PDA

Vollständige Version anzeigen : 50 Jahre Mondlandung



Seiten : [1] 2

sunbeam
20.07.2019, 10:06
Heute vor 50 Jahren setzte der erste Mensch seinen Fuß auf den Mond. Für mich ist dies nach wie vor die größte Leistung der Menschheit bislang. Mit den damaligen technischen Gegebenheiten ein derartiges Wagnis anzugehen, aus heutiger Sicht völlig bekloppt. Ich werde heute diesen Meilenstein feiern, Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins hochleben lassen. Aus meiner beruflichen Tätigkeit als Projektmanager heraus ist das damalige Unterfangen der Best Case, wie Projekt angegangen und zielführend zu Ende gebracht werden: ein klares Ziel wurde definiert mit einem klaren zeitlichen Rahmen, und bis zu 200.000 Menschen aus diversen Unternehmen, Behörden arbeiteten zielgerichtet und mit einer nahezu perfekten Fehlerkultur zusammen. Ich würde mir wünschen, in unseren gegenwärtigen Zeiten würden wir uns alle wieder hinter einem scheinbar unerreichbaren Ziel versammeln und arbeiteten unermüdlich gemeinsam auf dieses Ziel hin.

In gut 10h werde ich also mein Glas erheben auf diese bislang einmalige menschliche Leistung.


P.S. Ich habe gesagt was zu sagen war, ich werde auch dazu nichts mehr schreiben. Die Verschwörungstheoretiker, USA–Hasser und sonstigen WeltkriegsVonBraunPatentKlauendenRusslandFakeRepti loidenTVStudioFälschendenAlienArea51JudenHitlerIl luminaten–Junkies hier im Forum dürfen sich austoben. Feuer frei!

Murmillo
20.07.2019, 10:07
Heute vor 50 Jahren setzte der erste Mensch seinen Fuß auf den Mond....

Da werden dir viele widersprechen !

autochthon
20.07.2019, 10:08
Das beste kommt nach "P.S"!!!! :D

autochthon
20.07.2019, 10:11
Da werden dir viele widersprechen !

Die üblichen Putin-Zäpfchen. Ideologiestreit. Führt zu nix.

Klopperhorst
20.07.2019, 10:17
... In gut 10h werde ich also mein Glas erheben auf diese bislang einmalige menschliche Leistung. ...

Die Mondlandung war der Höhepunkt der wissenschaftlich-technologischen Entwicklung des nordischen Menschen seit Beginn der Renaissance, Kopernikus, Galilei, Kepler und Newton.

Die Mondlandung wurde durch den Mikroprozessor ermöglicht, die 1969 schon in exakt derselben Form wie die schnellsten Prozessoren heute, in Silizium-Technologie, vorhanden waren.

Demnach hat sich seit 1969 (übrigens auch kulturgeschichtlich und demografisch ein Umbruchdatum) technologisch nicht mehr viel verändert.

Das nordische Menschentum, die weiße Welt, ist seit dem auf dem absteigenden Ast.

---

Bolle
20.07.2019, 10:17
Ohne die Leistung von Wernher Magnus Maximilian Freiherr von Braun und der von ihm maßgeblich entwickelten Saturn V-Rakete undenkbar! Eine der größten und stärksten Raketen, die je eingesetzt wurden.
Also, wer hat's erfunden........


https://de.wikipedia.org/wiki/Saturn_(Rakete)

herberger
20.07.2019, 10:19
Meine Anerkennung gilt allen Astronauten und Kosmonauten der ersten Stunde, ob sie zum Mond flogen oder nicht. Diese Astronauten haben auch viele Fehlstarts von unbemannten Raketen miterlebt, die damals noch häufiger waren, da kommen schon mal schlimme Gedanken auf wenn eine Rakete am Boden explodiert.

Deutschmann
20.07.2019, 10:19
50 Jahre ... und immer noch keine Raumstation dort.

autochthon
20.07.2019, 10:22
50 Jahre ... und immer noch keine Raumstation dort.

wofür :?

sunbeam
20.07.2019, 10:25
wofür :?

Um zu lernen. Außerdem böte sich der Mond als Start der ersten Mars–Expedition an.

nurmalso2.0
20.07.2019, 10:29
Um zu lernen. Außerdem böte sich der Mond als Start der ersten Mars–Expedition an.

Und was soll man auf dem Mars??

Murmillo
20.07.2019, 10:30
...
In gut 10h werde ich also mein Glas erheben auf diese bislang einmalige menschliche Leistung.
...

Dann wärst Du aber um 1 Stunde zu früh ! Die Mondlandung erfolgte um 20:18 UTC, was 22:18 MESZ entspricht !
Den Mondboden betrat Neil SArmstrong am nächsten Tag um 2:56 Uhr, also 4:56 hiesiger Sommerzeit.
Ich habe damals als noch nicht ganz 8-Jähriger vor dem S/W-Fernseher gesessen und die Übertragung gesehen.
Leider kann ja Neil Armstrong das 50-jährige Jubiläum nicht mehr erleben, aber Michael Collins und Buzz Aldrin leben noch.

sunbeam
20.07.2019, 10:32
Und was soll am auf dem Mars??

Wir sind Forscher. Entdecker. Das diese Werte in der gegenwärtigen Zivilisationsphase aufgegeben wurden für Konsum, Dreck, Religion, ökonomischer Sinnlosigkeit, ok, aber diese kranke Phase geht auch wieder vorbei!

autochthon
20.07.2019, 10:33
Um zu lernen. Außerdem böte sich der Mond als Start der ersten Mars–Expedition an.

Okay.
Is`n Argument.

sunbeam
20.07.2019, 10:33
Dann wärst Du aber um 1 Stunde zu früh ! Die Mondlandung erfolgte um 20:18 UTC, was 22:18 MESZ entspricht !
Den Mondboden betrat Neil SArmstrong am nächsten Tag um 2:56 Uhr, also 4:56 hiesiger Sommerzeit.
Ich habe damals als noch nicht ganz 8-Jähriger vor dem S/W-Fernseher gesessen und die Übertragung gesehen.
Leider kann ja Neil Armstrong das 50-jährige Jubiläum nicht mehr erleben, aber Michael Collins und Buzz Aldrin leben noch.

Gab es 1969 schon Sommerzeit?

nurmalso2.0
20.07.2019, 10:34
Wir sind Forscher. Entdecker. Das diese Werte in der gegenwärtigen Zivilisationsphase aufgegeben wurden für Konsum, Dreck, Religion, ökonomischer Sinnlosigkeit, ok, aber diese kranke Phase geht auch wieder vorbei!

Schön, aber was soll man auf dem Mars??

sunbeam
20.07.2019, 10:34
Schön, aber was soll man auf dem Mars??

Lernen. Forschen! Untersuchen. Antworten finden. Verstehen.

Murmillo
20.07.2019, 10:35
Die üblichen Putin-Zäpfchen. Ideologiestreit. Führt zu nix.
Na ja, habe gestern erst einen Bericht gesehen, wie kurz die Russen davor standen, vor den Amerikanern auf dem Mond zu sein. Alexej Leonow wurde schon dafür trainiert. Leider hatten die Russen aber Pech mit ihrer N1-Trägerrakete. Die wurde erst mit Verzögerungen fertiggestellt und dann explodierte sie wohl auch noch beim Test.
Und dann waren die Amerikaner vor den Russen auf dem Mond.

autochthon
20.07.2019, 10:35
Um zu lernen. Außerdem böte sich der Mond als Start der ersten Mars–Expedition an.


Schön, aber was soll man auf dem Mars??

Wasser bergen.

Es gibt Wasser auf dem Mars.

sunbeam
20.07.2019, 10:36
Platz und die Infrastruktur für die künftigen Massen an Refugees aus Afrika schaffen !

Rekord! Ganze 20 Beiträge wurden geschafft bis es abdriftet ..... !

Ich bin raus!

nurmalso2.0
20.07.2019, 10:37
Lernen. Forschen! Untersuchen. Antworten finden. Verstehen.

Und dafür hunderte Milliarden wenn nicht Billionen verplempern, um Neugierde zu befriedigen??

sunbeam
20.07.2019, 10:37
Und dafür hunderte Milliarden wenn nicht Billionen verplempern, um Neugierde zu befriedigen??

Ja! Der Weg ist das Ziel!

nurmalso2.0
20.07.2019, 10:39
Wasser bergen.

Es gibt Wasser auf dem Mars.

Vielleicht im Innern des Planeten. Wieviel wird 1 Liter Marswassser kosten? 1 Milliarde?

Murmillo
20.07.2019, 10:41
Gab es 1969 schon Sommerzeit?

Nein, die wurde hierzulande erst 1980 (wieder) eingeführt.

Murmillo
20.07.2019, 10:46
Rekord! Ganze 20 Beiträge wurden geschafft bis es abdriftet ..... !

Ich bin raus!

Die Aussage trifft aber trotzdem den Kern der Sache. Die Erde wird irgendwann mal zu klein für die Massen an Menschen. Eigentlich ist das Maß bereits erreicht (oder überschritten). Und wo wird das größte Bevölkerungswachstum wohl erreicht werden ?Wir werden irgendwann mal einen zweiten Planeten brauchen, um uns auszubreiten. Dafür bietet der Mars sich an, wenn er entsprechend umgeformt wird, weil er nun mal am nächsten liegt. Die Venus ist dafür wohl kaum geeignet.

nurmalso2.0
20.07.2019, 10:50
Rekord! Ganze 20 Beiträge wurden geschafft bis es abdriftet ..... !

Ich bin raus!

Du wolltest es doch so. :D

nurmalso2.0
20.07.2019, 10:52
Heute vor 50 Jahren setzte der erste Mensch seinen Fuß auf den Mond. Für mich ist dies nach wie vor die größte Leistung der Menschheit bislang. Mit den damaligen technischen Gegebenheiten ein derartiges Wagnis anzugehen, aus heutiger Sicht völlig bekloppt. Ich werde heute diesen Meilenstein feiern, Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins hochleben lassen. Aus meiner beruflichen Tätigkeit als Projektmanager heraus ist das damalige Unterfangen der Best Case, wie Projekt angegangen und zielführend zu Ende gebracht werden: ein klares Ziel wurde definiert mit einem klaren zeitlichen Rahmen, und bis zu 200.000 Menschen aus diversen Unternehmen, Behörden arbeiteten zielgerichtet und mit einer nahezu perfekten Fehlerkultur zusammen. Ich würde mir wünschen, in unseren gegenwärtigen Zeiten würden wir uns alle wieder hinter einem scheinbar unerreichbaren Ziel versammeln und arbeiteten unermüdlich gemeinsam auf dieses Ziel hin.

In gut 10h werde ich also mein Glas erheben auf diese bislang einmalige menschliche Leistung.


P.S. Ich habe gesagt was zu sagen war, ich werde auch dazu nichts mehr schreiben. Die Verschwörungstheoretiker, USA–Hasser und sonstigen WeltkriegsVonBraunPatentKlauendenRusslandFakeRepti loidenTVStudioFälschendenAlienArea51JudenHitlerIl luminaten–Junkies hier im Forum dürfen sich austoben. Feuer frei!

Mit Uncle Sam feier ich nichts, weder die "Befreiung", noch die alberne Mondlandung.

Esreicht!
20.07.2019, 10:56
Rekord! Ganze 20 Beiträge wurden geschafft bis es abdriftet ..... !

Ich bin raus!

Dann hier ein authentischer Videobeweis zum großen Schritt für die Menschheit:


https://www.youtube.com/watch?v=tAhVmRcogcg


schönes WE

kd

sunbeam
20.07.2019, 11:03
Mit Uncle Sam feier ich nichts, weder die "Befreiung", noch die alberne Mondlandung.

Ich verstehe das. Das die Amis die ersten auf dem Mond waren spielt für mich auch nur eine untergeordnete Rolle. Ich feierte für mich auch das 50jährige Gagarin–Jubiläum.

Mein naiver, kindlicher, dummer und unerfüllter Wunsch wäre es, wenn wir endlich unsere Kompetenzen bündelten. Wenn Amis, Europäer, Russen, Inder, Chinesen und Japaner ihre Weltraumkapazitäten zusammenführten und wir als Menschheit endlich gemeinsam den nächsten Schritt tun. Aber dafür ist unsere dumme Zivilisation noch zu unreif. Dauert noch.

Lord Laiken
20.07.2019, 11:10
Ich verstehe das. Das die Amis die ersten auf dem Mond waren spielt für mich auch nur eine untergeordnete Rolle. Ich feierte für mich auch das 50jährige Gagarin–Jubiläum.

Mein naiver, kindlicher, dummer und unerfüllter Wunsch wäre es, wenn wir endlich unsere Kompetenzen bündelten. Wenn Amis, Europäer, Russen, Inder, Chinesen und Japaner ihre Weltraumkapazitäten zusammenführten und wir als Menschheit endlich gemeinsam den nächsten Schritt tun. Aber dafür ist unsere dumme Zivilisation noch zu unreif. Dauert noch.
Da kannst du lange warten. Auch in tausend Jahren, sollten wir uns bis dahin nicht selbst ausgelöscht haben, wird der eine den anderen ausbeuten und abschlachten wollen.

So eine Mondlandung ist übrigens äußerst gefährlich. Da kommt es dann auf den Tsunami nicht mehr an.

Chronos
20.07.2019, 11:10
(....)

Dann hier ein authentischer Videobeweis zum großen Schritt für die Menschheit:

schönes WE

kd

Wieso glauben viele Zeitgenossen, dass die Mondlandung in kalifornischen Filmstudios gefaked wurde, aber exakt dieselben Leute können sich nicht vorstellen, dass gerade die Fakes darüber gefaked wurden?

Fakes gegen Fakes?

Murmillo
20.07.2019, 11:17
Wieso glauben viele Zeitgenossen, dass die Mondlandung in kalifornischen Filmstudios gefaked wurde,...
Welche unwiderlegbaren Beweise gibt es denn ?
Die werden wir erst haben, wenn mal wieder jemand da oben war und die Reste der amerikanischen Mondmissionen tatsächlich vorfindet.

Klopperhorst
20.07.2019, 11:19
Welche unwiderlegbaren Beweise gibt es denn ? ....

Braucht man gar nicht, weil wie schon geschrieben, bei diesem gigantischen Aufwand (200.000 Menschen involviert), eine Schwachstelle diese epochale Fälschung schon längst bewiesen hätte.
Oder glaubst du, die stecken alle unter einer Decke?

---

herberger
20.07.2019, 11:21
Die USA lagen in den 50er und 60er Jahre hinter den Russen zurück, das stimmt, allerdings traf das nicht auf Wernher von Braun zu.

Was heute verschwiegen wird, in den USA entschied man sich für eine rein amerikanische Raketen Entwicklung ohne Deutsche, so entschied man sich für die Vanguard Rakete von der US Navy. Die höchste Höhe die eine Vanguard Rakete erreichte waren 5 Meter, alle Starts dieser reinen US Rakete endete mit einer Explosion. Dann wendete man sich an die Army wo Wernher von Braun bereits eine Rakete entwickelt hat die red Stone Rakete, die red Stone Rakete war eine vergrößerte V2, auf Grund von besseren Werkstoffen als bei der V2 konnte man durch Gewichtseinsparung die red Stone Rakete größer bauen. Der erste US Astronaut flog mit einer red Stone Rakete in den Weltraum.

Murmillo
20.07.2019, 11:23
Braucht man gar nicht, weil wie schon geschrieben, bei diesem gigantischen Aufwand (200.000 Menschen involviert), eine Schwachstelle diese epochale Fälschung schon längst bewiesen hätte.
Oder glaubst du, die stecken alle unter einer Decke?

---

Gegenfrage: Wie viele waren im russischen Mondprogramm beschäftigt ?
Und warum wussten die Amis bis zum Zerfall der SU absolut nichts darüber ?
Die haben sich strikt an die Geheimhaltung gehalten, wurde erst vor ein paar Tagen in einem Beitrag zum 50 Jahrestag der Mondlandung auf Sky bestätigt.

Chronos
20.07.2019, 11:24
Welche unwiderlegbaren Beweise gibt es denn ?
Die werden wir erst haben, wenn mal wieder jemand da oben war und die Reste der amerikanischen Mondmissionen tatsächlich vorfindet.

Den ganzen Affenzirkus über diese Mondlandung hatten wir hier schon mehrmals und daher sollte man auf die diversen Beiträge in den betreffenden Strängen zurückgreifen.

Daher in aller Kürze:

- Es wurden insgesamt eine halbe Tonne an Gesteinsproben mitgebracht (und um hier nicht schon wieder in lächerliche Diskussionen zu versinken: Ja, auch wenn sich die mineralogischen Zusammensetzungen von Mondgestein und Gestein von der Erde sehr ähnlich sind, sollten wir den Mineralogen schon soviel Sachwissen unterstellen, dass sie die jeweilige Herkunft sehr wohl unterscheiden können - Stichworte: Mikroeinschlagskrater, Lufteinschlüsse, usw.).

- Die Reste der Missionen von Apollo 11 bis Apollo 18 wurden von unbemannten Sonden fotografiert und können im Netz besichtigt werden. Alles darüber im betreffenden Strang.

- Sämtliche Verschwörungsdetails (Flagge, Schatten, Staub, und und und) wurden längst als Unsinn widerlegt. Ich verweise nochmals auf den betreffenden Strang.

Klopperhorst
20.07.2019, 11:25
Gegenfrage: Wie viele waren im russischen Mondprogramm beschäftigt ?
Und warum wussten die Amis bis zum Zerfall der SU absolut nichts darüber ?
Die haben sich strikt an die Geheimhaltung gehalten, wurde erst vor ein paar Tagen in einem Beitrag zum 50 Jahrestag der Mondlandung auf Sky bestätigt.

Hör doch auf mit diesem Unsinn. Als ob sich damals alle, von den Ingenieuren, Astronauten bis zu den Medienvertretern von einigen gewitzten Filmproduzenten hinters Licht führen ließen oder lebenslanges Schweigegelübde ablegten.

---

herberger
20.07.2019, 11:26
Wenn die Mondlandung ein Fake war, dann sollte man bedenken das US Astronauten 6 mal zum Mond geflogen sind, da frage ich mich wer würde schon einen Riesenbetrug 6 mal wiederholen?

nurmalso2.0
20.07.2019, 11:28
Ich verstehe das. Das die Amis die ersten auf dem Mond waren spielt für mich auch nur eine untergeordnete Rolle. Ich feierte für mich auch das 50jährige Gagarin–Jubiläum.

Mein naiver, kindlicher, dummer und unerfüllter Wunsch wäre es, wenn wir endlich unsere Kompetenzen bündelten. Wenn Amis, Europäer, Russen, Inder, Chinesen und Japaner ihre Weltraumkapazitäten zusammenführten und wir als Menschheit endlich gemeinsam den nächsten Schritt tun. Aber dafür ist unsere dumme Zivilisation noch zu unreif. Dauert noch.

Dann fliegen alle gemeinsam zu einem Planeten und studieren Steine und Sand, womöglich finden sie auch Bakterien, Wasser und Rohstoffe, das alles viel zu aufwendig und teuer wäre um es für unseren Planeten nutzen zu können. Und Menschen könnten auf fernen toten Planeten auch nicht lang überleben, geschweige überhaupt dort hin und wieder zurück kommen. Sinn- und nutzlos das ganze!

Chronos
20.07.2019, 11:28
Die USA lagen in den 50er und 60er Jahre hinter den Russen zurück, das stimmt, allerdings traf das nicht auf Wernher von Braun zu.

Was heute verschwiegen wird, in den USA entschied man sich für eine rein amerikanische Raketen Entwicklung ohne Deutsche, so entschied man sich für die Vanguard Rakete von der US Navy. Die höchste Höhe die eine Vanguard Rakete erreichte waren 5 Meter, alle Starts dieser reinen US Rakete endete mit einer Explosion. Dann wendete man sich an die Army wo Wernher von Braun bereits eine Rakete entwickelt hat die red Stone Rakete, die red Stone Rakete war eine vergrößerte V2, auf Grund von besseren Werkstoffen als bei der V2 konnte man durch Gewichtseinsparung die red Stone Rakete größer bauen. Der erste US Astronaut flog mit einer red Stone Rakete in den Weltraum.

Blödsinn!

Das Problem bei den Amis war rein organisatorischer Natur.

In den USA werkelten verschiedene militärische Organisationen völlig isoliert an Raketen herum. Die Marine bastelte, die Luftwaffe bastelte, und niemand koordinierte den autistischen Murks.

Erst als man den Rückstand zur UdSSR nach deren Sputnik so richtig wahrnahm und erschrak, fasste man die verschiedenen Aktivitäten unter der neu gegründeten nationalen NASA zusammen und gab Wernher von Braun die Chance, seine Gedanken umzusetzen und bis zur Saturn-5 zu entwickeln.

Murmillo
20.07.2019, 11:32
Den ganzen Affenzirkus über diese Mondlandung hatten wir hier schon mehrmals und daher sollte man auf die diversen Beiträge in den betreffenden Strängen zurückgreifen.

Daher in aller Kürze:
...

Auch wenn ich nicht zu den Bezweiflern der Mondlandungen gehöre, so muss man ihnen doch zugestehen:

1. Mondgestein haben die Russen auch mit unbemannten Sonden zur Erde gebracht, taugt also nicht als Beweis
2. Die Satellitenaufnahmen der amerikanischen Hinterlassenschaften beweisen lediglich, dass irgendwas auf dem Mond gelandet ist, sie beweisen nicht, dass da auch Menschen waren. Die beiden russischen Lunochod- Lander nebst den beiden Lunochods stehen ja auch noch irgendwo rum.

Ein fast unwiderlegbarer Beweis wäre aber der Fußabdruck von Neil Armstrongs Stiefel bei den Hinterlassenschaften von Apollo 11. Nur- dies zeigt bisher kein Satellit.

herberger
20.07.2019, 11:34
Blödsinn!

Das Problem bei den Amis war rein organisatorischer Natur.

In den USA werkelten verschiedene militärische Organisationen völlig isoliert an Raketen herum. Die Marine bastelte, die Luftwaffe bastelte, und niemand koordinierte den autistischen Murks.

Erst als man den Rückstand zur UdSSR nach deren Sputnik so richtig wahrnahm und erschrak, fasste man die verschiedenen Aktivitäten unter der neu gegründeten nationalen NASA zusammen und gab Wernher von Braun die Chance, seine Gedanken umzusetzen und bis zur Saturn-5 zu entwickeln.

Ist mir bekannt, aber man hat bei der Story einige Tatsachen weggelassen,

Wernher von Brauns Entwicklungen bis 1945. das erklärt ja bestimmt alles.

https://abload.de/img/aggregate_3d-comparishrky2.jpg (https://abload.de/image.php?img=aggregate_3d-comparishrky2.jpg)

Klopperhorst
20.07.2019, 11:35
Wernher von Brauns Entwicklungen bis 1945. das erklärt ja bestimmt alles.

https://abload.de/img/aggregate_3d-comparishrky2.jpg

Brauns Raketentechnologie war ein Erfolgsfaktor, aber die Nazis hatten noch keine Mikroprozessoren auf Silizium-Transistor-Basis.
Die Rechenleistung war der andere entscheidende Faktor zum Erfolg der Mondlandung.

---

Chronos
20.07.2019, 11:40
(....)

Ist mir bekannt, aber man hat bei der Story einige Tatsachen weggelassen,

Wernher von Brauns Entwicklungen bis 1945. das erklärt ja bestimmt alles.

Wernher von Brauns Entwicklungen während der Zeit des Dritten Reichs erklären aber nicht mal ansatzweise, weshalb dann später in den USA die NASA als quasi-staatliche Raumfahrtbehörde gegründet wurde.

Die Vorarbeiten Wernher von Brauns Vorarbeiten waren sicher sehr nützlich bei seiner Entwicklung der Saturn-Raketen. Keine Frage.

Götz
20.07.2019, 11:40
Und dafür hunderte Milliarden wenn nicht Billionen verplempern, um Neugierde zu befriedigen??

Besser dafür als für pseudohumanistische Verschmelztiegelungen. Trump sollte das neue Mondprojekt ganz nach oben
auf die Prioritätenliste für die kommenden US Haushalte setzen.

Bolle
20.07.2019, 11:42
Brauns Raketentechnologie war ein Erfolgsfaktor, aber die Nazis hatten noch keine Mikroprozessoren auf Silizium-Transistor-Basis.
Die Rechenleistung war der andere entscheidende Faktor zum Erfolg der Mondlandung.

---

Sein Meisterstück:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/16/S-IC_engines_and_Von_Braun.jpg/800px-S-IC_engines_and_Von_Braun.jpg

BrüggeGent
20.07.2019, 11:43
Besser dafür als für pseudohumanistische Verschmelztiegelungen. Trump sollte das neue Mondprojekt ganz nach oben
auf die Prioritätenliste für die kommenden US Haushalte setzen.

Weiß Trump, was der Mond ist?

Götz
20.07.2019, 11:45
Weiß Trump, was der Mond ist?

Wenn er den erst noch suchen und finden lassen muß, dann kostet das Projekt ja noch mehr US Geld, also ein weiterer potentieller Pluspunkt....

Klopperhorst
20.07.2019, 11:46
Sein Meisterstück:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/16/S-IC_engines_and_Von_Braun.jpg/800px-S-IC_engines_and_Von_Braun.jpg

Das ist Fake, reine Theaterdekoration.

---

Chronos
20.07.2019, 11:46
Auch wenn ich nicht zu den Bezweiflern der Mondlandungen gehöre, so muss man ihnen doch zugestehen:

1. Mondgestein haben die Russen auch mit unbemannten Sonden zur Erde gebracht, taugt also nicht als Beweis
Das Mondgestein der Russen kam erst später (Lunochod II anno 1970/71) und es ist kaum anzunehmen, dass ausgerechnet die Russen den Amis Mondgestein überlassen hätten.


2. Die Satellitenaufnahmen der amerikanischen Hinterlassenschaften beweisen lediglich, dass irgendwas auf dem Mond gelandet ist, sie beweisen nicht, dass da auch Menschen waren. Die beiden russischen Lunochod- Lander nebst den beiden Lunochods stehen ja auch noch irgendwo rum.
Zumindest gibt es Fotos von den LEM-Landegestellen von Apollo 12 oder 14 (soweit mir erinnerlich).


Ein fast unwiderlegbarer Beweis wäre aber der Fußabdruck von Neil Armstrongs Stiefel bei den Hinterlassenschaften von Apollo 11. Nur- dies zeigt bisher kein Satellit.
Auflösungsproblem der Bildwandler.

Stiefelabdrücke sind definitiv zu klein für Fotos von Mondsonden.

Bolle
20.07.2019, 11:53
Wernher von Brauns Entwicklungen während der Zeit des Dritten Reichs erklären aber nicht mal ansatzweise, weshalb dann später in den USA die NASA als quasi-staatliche Raumfahrtbehörde gegründet wurde.

Die Vorarbeiten Wernher von Brauns Vorarbeiten waren sicher sehr nützlich bei seiner Entwicklung der Saturn-Raketen. Keine Frage.

Die Verzettelung und Eifersüchtelein der amerikanischen Teilstreitkräfte bei der Raketenentwicklung machten den russischen Technologievorsprung ja erst möglich! Die Russen hatten deutsches Know how und eine straff organisierte, zentrale staatliche Forschungs- und Entwicklungsstelle mit schier unbegrenzten Mitteln.
Erst mit der Schaffung der NASA konnten die Amerikaner mit einer unglaublichen Kraftanstrengung den Vorsprung wettmachen und knapp vor den Russen auf dem Mond landen.

Götz
20.07.2019, 11:53
Ist mir bekannt, aber man hat bei der Story einige Tatsachen weggelassen,

Wernher von Brauns Entwicklungen bis 1945. das erklärt ja bestimmt alles.

https://abload.de/img/aggregate_3d-comparishrky2.jpg (https://abload.de/image.php?img=aggregate_3d-comparishrky2.jpg)

Interessant, auf die Idee mehrstufige Raketen zu entwickeln, kam von Braun und sein Team bis 1945 nicht.

Murmillo
20.07.2019, 11:54
Das ist Fake, reine Theaterdekoration.

---

ja, aber die Verwendung von Holzdauben und Faßreifen für die Düsen- einfach genial !:D

Chronos
20.07.2019, 12:01
Interessant, auf die Idee mehrstufige Raketen zu entwickeln, kam von Braun und sein Team bis 1945 nicht.

Doch, die sich in der Vorentwicklung befindlichen A9/A10 waren bereits als zweistufige Aggregate ausgelegt.

Süßer
20.07.2019, 12:03
Ist mir bekannt, aber man hat bei der Story einige Tatsachen weggelassen,

Wernher von Brauns Entwicklungen bis 1945. das erklärt ja bestimmt alles.



Das ist NICHT von Brauns Werk, sondern das von 'Historikern' die gerne von irgendwelchen Diensten gepusht werden.

Schau Dir die ATLAS an, das basiert auf deutscher Ingenieurskunst.

herberger
20.07.2019, 12:04
Die USA verhielten sich nach 1945 wie die Sowjetunion ohne Deutsche sollten offiziell Raketen entwickelt werden, auf alle Fälle galt das für die zivile Weltraumfahrt.

Götz
20.07.2019, 12:05
Doch, die sich in der Vorentwicklung befindlichen A9/A10 waren bereits als zweistufige Aggregate ausgelegt.

Bei näherem hinsehen wird das deutlich, die Russen beanspruchen den Ruhm der Idee von mehrstufigen Raketen für sich, möglicherweise
zu Unrecht.

Chronos
20.07.2019, 12:09
Bei näherem hinsehen wird das deutlich, die Russen beanspruchen die Idee von mehrstufigen Raketen für sich, möglicherweise
zu unrecht.

Wie auch immer, jedenfalls war die grundsätzliche Idee mehrfacher, nacheinander gezündeter Stufen bereits in Peenemünde vorhanden.

Der durch den Krieg erzwungene Abbruch der Arbeiten verhinderte dann die konsequente Weiterentwicklung.

SprecherZwo
20.07.2019, 12:11
Heute vor 50 Jahren setzte der erste Mensch seinen Fuß auf den Mond. Für mich ist dies nach wie vor die größte Leistung der Menschheit bislang. Mit den damaligen technischen Gegebenheiten ein derartiges Wagnis anzugehen, aus heutiger Sicht völlig bekloppt. Ich werde heute diesen Meilenstein feiern, Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins hochleben lassen. Aus meiner beruflichen Tätigkeit als Projektmanager heraus ist das damalige Unterfangen der Best Case, wie Projekt angegangen und zielführend zu Ende gebracht werden: ein klares Ziel wurde definiert mit einem klaren zeitlichen Rahmen, und bis zu 200.000 Menschen aus diversen Unternehmen, Behörden arbeiteten zielgerichtet und mit einer nahezu perfekten Fehlerkultur zusammen. Ich würde mir wünschen, in unseren gegenwärtigen Zeiten würden wir uns alle wieder hinter einem scheinbar unerreichbaren Ziel versammeln und arbeiteten unermüdlich gemeinsam auf dieses Ziel hin.

In gut 10h werde ich also mein Glas erheben auf diese bislang einmalige menschliche Leistung.


P.S. Ich habe gesagt was zu sagen war, ich werde auch dazu nichts mehr schreiben. Die Verschwörungstheoretiker, USA–Hasser und sonstigen WeltkriegsVonBraunPatentKlauendenRusslandFakeRepti loidenTVStudioFälschendenAlienArea51JudenHitlerIl luminaten–Junkies hier im Forum dürfen sich austoben. Feuer frei!
Ami-Knecht!
PS: Die Amis waren nicht auf dem Mond.

Kreuzbube
20.07.2019, 12:12
Die Verzettelung und Eifersüchtelein der amerikanischen Teilstreitkräfte bei der Raketenentwicklung machten den russischen Technologievorsprung ja erst möglich! Die Russen hatten deutsches Know how und eine straff organisierte, zentrale staatliche Forschungs- und Entwicklungsstelle mit schier unbegrenzten Mitteln.
Erst mit der Schaffung der NASA konnten die Amerikaner mit einer unglaublichen Kraftanstrengung den Vorsprung wettmachen und knapp vor den Russen auf dem Mond landen.

Ja, ein schönes Filmchen haben sie da gedreht...:)

SprecherZwo
20.07.2019, 12:18
Braucht man gar nicht, weil wie schon geschrieben, bei diesem gigantischen Aufwand (200.000 Menschen involviert), eine Schwachstelle diese epochale Fälschung schon längst bewiesen hätte.
Oder glaubst du, die stecken alle unter einer Decke?

---

Es war ja nicht alles Fake, es gab Raketenstarts, vermutlich auch Flüge bis zum Mond, aber eine Landung und gleichzeitig auch wieder start vom Mond, inkl. Rückflug dürfte die damaligen technischen Möglichkeiten überstiegen haben.

SprecherZwo
20.07.2019, 12:19
Ja, ein schönes Filmchen haben sie da gedreht...:)
Show konnten sie immer schon gut machen.

nurmalso2.0
20.07.2019, 12:20
Interessant, auf die Idee mehrstufige Raketen zu entwickeln, kam von Braun und sein Team bis 1945 nicht.

Ja klar, die sollten ja nur bis London oder New York fliegen.

herberger
20.07.2019, 12:21
https://de.wikipedia.org/wiki/Vanguard-Projekt

Das ist die reine US Raketenentwicklung Vanguard,und das hat was mit Technik zu tun nicht mit einer verzettelten Organisation.

Chronos
20.07.2019, 12:25
Ami-Knecht!
PS: Die Amis waren nicht auf dem Mond.

Doch, waren sie. Und sogar mehrfach!

Was soll denn dieser infantile Spruch?

Muss man ein Ami-Knecht sein, um die damalige gewaltige technische Leistung würdigen zu können?

Rund eine Viertelmillion exzellenter Fachleute haben direkt oder indirekt am Apollo-Programm mitgearbeitet. Es gibt massenhaft Belege für die bemannten Mondlandungen - von ungezählten Fotos bis hin zu fast einer halben Tonne bei den verschiedenen Missionen mitgebrachter Gesteinsproben.

Sogar Fotos von den auf dem Mond zurückgelassenen LEM-Landegestellen gibt es.

Was soll denn daran "Ami-Knecht" sein?

Götz
20.07.2019, 12:25
Es war ja nicht alles Fake, es gab Raketenstarts, vermutlich auch Flüge bis zum Mond, aber eine Landung und gleichzeitig auch wieder start vom Mond, inkl. Rückflug dürfte die damaligen technischen Möglichkeiten überstiegen haben.

Die Chinesen planen angeblich eine Landung in unmittelbarer Nähe des Apollo 11 Landepunkts , vielleicht trauen die den USA
auch nicht über den Weg und wollen sich selbst überzeugen...

Kurti
20.07.2019, 12:26
Show konnten sie immer schon gut machen.Ja, sogar die Live-Show der Mondlandung.

Chronos
20.07.2019, 12:28
https://de.wikipedia.org/wiki/Vanguard-Projekt

Das ist die reine US Raketenentwicklung Vanguard,und das hat was mit Technik zu tun nicht mit einer verzettelten Organisation.

Was genau verstehst du an dem englischen Begriff "United States Navy" nicht?

Kurti
20.07.2019, 12:29
(…)
Rund eine Viertelmillion exzellenter Fachleute haben direkt oder indirekt am Apollo-Programm mitgearbeitet. (…)Darunter sogar bundesdeutsche Unternehmen.

Chronos
20.07.2019, 12:34
Darunter sogar bundesdeutsche Unternehmen.

Das brauchst du mir nicht zu erklären. Ich hatte mich damals sogar bei einem südwestdeutschen Forschungsinstitut beworben, das Sonden für die präzisen exoterrestrischen Magnetfeldmessungen entwickelte und für die verschiedenen Projekte der NASA lieferte.

Deschawüh
20.07.2019, 12:45
So als "Peterchens Mondfahrt Generation", kann ich mich noch ganz gut erinnern das ich meine Eltern erst mal davon überzeugen musste, so lange aufbleiben zu dürfen. Kam ja hier alles immer zeitlich verzögert an und normalerweise war bei uns Kindern damals spätestens um 21 Uhr Schluss mit lustig.
Was soll ich sagen, irgendwie war ich begeistert und enttäuscht zugleich. Kein Sumsemann, der dramatische Kampf mit dem Mondmann fiel aus, keine Donnerhexe und weit und breit nichts von der Mondkanone zu sehen. Irgendwann bin ich wohl über das Geknatter der Funksprüche, der unscharfen Bilder die durch den Äther rauschten und dem Gequatsche der Moderatoren/Kommentatoren, eingeschlafen. Kurzum, ich habe Neil Amstrong's ersten Tritt in den Mondstaub verpennt, erst später wirklich begriffen, was für eine menschliche und technische Meisterleistung das gewesen ist, als Menschen zum ersten Mal unseren Erdtrabanten betraten und die Faszination dafür hat mich mein Leben lang immer wieder begleitet, auch wenn ich das heute alles aus einer völlig anderen Perspektive betrachte.
Der Start der Saturnrakete jedenfalls, konnte wohl kaum ein Fake der USA sein und viel zu viele Menschen waren in dieses Raumfahrtprogramm involviert. Es gab einfach zu viele Zeugen.
Mich jetzt mal außen vor gelassen. :D


https://www.youtube.com/watch?v=8iNq_S8O7K4

Kurti
20.07.2019, 12:46
Das brauchst du mir nicht zu erklären. Ich hatte mich damals sogar bei einem südwestdeutschen Forschungsinstitut beworben, das Sonden für die präzisen exoterrestrischen Magnetfeldmessungen entwickelte und für die verschiedenen Projekte der NASA lieferte.Das ehrt dich sehr, wenn's nicht bei der Bewerbung blieb. Ich dachte jedoch an die Fa. Heraeus im "unterentwickelten" Hessen.

https://www.heraeus-gold.de/de/mondlandung

herberger
20.07.2019, 12:51
Was genau verstehst du an dem englischen Begriff "United States Navy" nicht?


Hätte Wernher von Braun gleich 1946 loslegen können dann wäre der erste Mensch 1955 in den Weltraum gestartet auch ohne Nasa.

Differentialgeometer
20.07.2019, 14:35
Das brauchst du mir nicht zu erklären. Ich hatte mich damals sogar bei einem südwestdeutschen Forschungsinstitut beworben, das Sonden für die präzisen exoterrestrischen Magnetfeldmessungen entwickelte und für die verschiedenen Projekte der NASA lieferte.
Echt? Als was? Ingenieur, Physiker? Was bist du von Haus aus?

Schlummifix
20.07.2019, 14:40
Amerikanisches Heldenschwachsinns-Geschwurbel. Und nur mal so, was bringt's???
Wer meint, die Mondlandung sei der erste Schritt ins All, der hat nen Vogel.

Dazu müsste man schon den Warpantrieb erfinden. Aber selbst dann, der Mensch kann im All nicht überleben und das Sonnensystem nicht verlassen. Physikalisch unmöglich.
Also alles sinnlos. Wir haben nur die Erde.

Murmillo
20.07.2019, 14:42
Ami-Knecht!
PS: Die Amis waren nicht auf dem Mond.

Auf Discovery Channel läuft zur Zeit- und ab 00.00 Uhr nochmals- die 6-teilige Serie: "Die Apollo 11- Verschwörung". Sehr empfehlenswert.

Bruddler
20.07.2019, 14:44
Übrigens, am 21.Juli 1969 hat die BILDzeitung noch 15 Pfennige gekostet...

Schlummifix
20.07.2019, 14:44
Ami-Knecht!
PS: Die Amis waren nicht auf dem Mond.

Stimmt, dazu gibt's auch ein Fachbuch.

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41QW4uUDujL._SX258_BO1,204,203,200_.jpg

SprecherZwo
20.07.2019, 14:46
So als "Peterchens Mondfahrt Generation", kann ich mich noch ganz gut erinnern das ich meine Eltern erst mal davon überzeugen musste, so lange aufbleiben zu dürfen. Kam ja hier alles immer zeitlich verzögert an und normalerweise war bei uns Kindern damals spätestens um 21 Uhr Schluss mit lustig.
Was soll ich sagen, irgendwie war ich begeistert und enttäuscht zugleich. Kein Sumsemann, der dramatische Kampf mit dem Mondmann fiel aus, keine Donnerhexe und weit und breit nichts von der Mondkanone zu sehen. Irgendwann bin ich wohl über das Geknatter der Funksprüche, der unscharfen Bilder die durch den Äther rauschten und dem Gequatsche der Moderatoren/Kommentatoren, eingeschlafen. Kurzum, ich habe Neil Amstrong's ersten Tritt in den Mondstaub verpennt, erst später wirklich begriffen, was für eine menschliche und technische Meisterleistung das gewesen ist, als Menschen zum ersten Mal unseren Erdtrabanten betraten und die Faszination dafür hat mich mein Leben lang immer wieder begleitet, auch wenn ich das heute alles aus einer völlig anderen Perspektive betrachte.
Der Start der Saturnrakete jedenfalls, konnte wohl kaum ein Fake der USA sein und viel zu viele Menschen waren in dieses Raumfahrtprogramm involviert. Es gab einfach zu viele Zeugen.
Mich jetzt mal außen vor gelassen. :D


https://www.youtube.com/watch?v=8iNq_S8O7K4
Ja , schöner Fussabdruck. Wäre auf dem staubtrockenen Mond leider unmöglich.

Schlummifix
20.07.2019, 14:46
Übrigens, am 21.Juli 1969 hat die BILDzeitung noch 15 Pfennige gekostet...

Das war schon damals zuviel.

Bruddler
20.07.2019, 14:47
Echt? Als was? Ingenieur, Physiker? Was bist du von Haus aus?

Chronos ist einer, dem Du mit Sicherheit nicht das Wasser reichen kannst. :trost:

SprecherZwo
20.07.2019, 14:51
Ja, sogar die Live-Show der Mondlandung.
Ja, der beste Beweis für die Echtheit der Mondlandung ist, dass es "live" im Fernsehen gezeigt wurde :D

Deutschland 2020
20.07.2019, 14:54
Manche sagen, es war Hollywood.

herberger
20.07.2019, 15:42
1945 wurde dem US Raketenpionier Goddard kurz vor seinem Tode eine V2 gezeigt, und er meinte was er da sah "Alles meine Ideen"!

Murmillo
20.07.2019, 15:59
1945 wurde dem US Raketenpionier Goddard kurz vor seinem Tode eine V2 gezeigt, und er meinte was er da sah "Alles meine Ideen"!
Ja,klar. Frank Whittle hat ja auch das Strahltriebwerk erfunden.

herberger
20.07.2019, 16:11
Ja,klar. Frank Whittle hat ja auch das Strahltriebwerk erfunden.

Meines wissen über Goddard ist eigentlich nur das er seine Raketen mit Flüssigkeit Treibstoff antrieb aber sonstige Details seiner Raketen sind mir nicht bekannt, oder sogar niemanden bekannt.

Differentialgeometer
20.07.2019, 16:13
Chronos ist einer, dem Du mit Sicherheit nicht das Wasser reichen kannst. :trost:
Na, das musst Du ja wissen :D

Bruddler
20.07.2019, 16:15
Na, das musst Du ja wissen :D

Ich weiß es, in der Tat. :hi:

Murmillo
20.07.2019, 17:03
Das Mondgestein der Russen kam erst später (Lunochod II anno 1970/71) und es ist kaum anzunehmen, dass ausgerechnet die Russen den Amis Mondgestein überlassen hätten.


Zumindest gibt es Fotos von den LEM-Landegestellen von Apollo 12 oder 14 (soweit mir erinnerlich).


Auflösungsproblem der Bildwandler.

Stiefelabdrücke sind definitiv zu klein für Fotos von Mondsonden.

Die Lunochods lieferten kein Mondgestein. Sie waren reine Labore.
Die russischen Luna-Sonden ab Luna 15 hatten Rückkehr- Module, starteten aber erst nach Apollo 11.
Heute kam auf Discovery die sechsteilige Serie:" Die Apollo 11 Verschwörung", einer Serie, um eigentlich die Verschwörungstheoretiker zu widerlegen. Doch auch da musste man eingestehen, dass die neuen Bilder des LRO vom Apollo 11-Landegestell nebst Flagge weder ein Beweis dafür sind, dass die Hinterlassenschaften von 1969 stammmen , noch das da tatsächlich Menschen waren.
Noch ein eigenartiger Fakt kam zur Sprache. Die ca. 250.000 Magnetbänder mit den Aufzeichnungen der Apollo-Missionen sind ja verschwunden. Dies hatte man schon in den 1970ern bemerkt, als die Bänder überarbeitet werden sollten, um sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Begründung der NASA: aufgrund von Budgetkürzungen fehlten Magnetbänder für spätere Missionen. Da hat man dann die Apollo-Bänder übesrpielt. Angeblich konnte niemand den Code auf den Bändern lesen, so dass man nicht wusste, was man da überspielte.
Also- dies wäre ja wirklich ein Ding !

Makkabäus
20.07.2019, 17:13
Zum Jubiläum auf dem Washingtoner Monument !

https://i.imgur.com/M4TuWp1.jpg

Differentialgeometer
20.07.2019, 17:14
Ich weiß es, in der Tat. :hi:
Ja, sage ich ja. Du weisst ja alles

herberger
20.07.2019, 17:25
https://www.epochtimes.de/genial/auf-den-spuren-von-hitlers-raketenpionieren-in-rocket-city-a2947402.html?fbclid=IwAR2OhiyYKT0BY2AggfdHgrap33H elGA-6am_G_0de9yAy6by6T3liI_74lg

Die USA seien vor allem dank der deutschen Raketenpioniere zum Mond geflogen, erkennt der Huntsviller Bürgermeister Tommy Battle an.



Schnitzel zu finden ist nicht schwierig in Huntsville im tiefen Süden der USA. Auch Oktoberfeste gibt es hier, organisiert vom örtlichen Militärstützpunkt. Donnerstags ist Biergarten-Tag im Raumfahrtmuseum, und vor ein paar Tagen ließen sich die Gäste im Space & Rocket Center zur Feier des 50. Jahrestages der Mondlandung Bratwurst und bayrische Brezeln schmecken. Denn hier wohnten die Familien der Ingenieure, die im Nazi-Deutschland die V-2-Raketen entwickelten und nach dem Krieg die Flugkörper, die die US-Astronauten zum Mond brachten.



Auch Bürgermeister Tommy Battle erkennt die Sensibilität des Themas, betont aber, die USA seien vor allem dank der deutschen Raketenpioniere zum Mond geflogen: „Zum ersten Mal in der Geschichte machte es Huntsville zu einem Ort, der etwas geschafft hatte, was niemand sonst geschafft hatte.“

sunbeam
20.07.2019, 17:53
Zum Jubiläum auf dem Washingtoner Monument !

https://i.imgur.com/M4TuWp1.jpg

https://youtu.be/KILNOhY5g7E

Larry Plotter
20.07.2019, 18:09
Es war ja nicht alles Fake, es gab Raketenstarts, vermutlich auch Flüge bis zum Mond, aber eine Landung und gleichzeitig auch wieder start vom Mond, inkl. Rückflug dürfte die damaligen technischen Möglichkeiten überstiegen haben.


Und ,
nicht zu vergessen, die Bundesrepublik war schon viel viel weiter.
Ständig besuchten Bundesbürger die DDR
und die lag bekanntlich HINTER dem Mond.

Schlummifix
20.07.2019, 18:18
Mir ist die Mondlandung auch zu weiß.
Man sieht dort immer nur Weiße.

nurmalso2.0
20.07.2019, 18:58
Mir ist die Mondlandung auch zu weiß.
Man sieht dort immer nur Weiße.

... und keine Regenbogenfahnen

Götz
20.07.2019, 19:04
Meines wissen über Goddard ist eigentlich nur das er seine Raketen mit Flüssigkeit Treibstoff antrieb aber sonstige Details seiner Raketen sind mir nicht bekannt, oder sogar niemanden bekannt.

Wernher von Braun kannte sie höchst wahrscheinlich auch nicht.

Schlummifix
20.07.2019, 19:04
3 alte, weisse Männer :kotz:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e5/The_Apollo_11_Prime_Crew_-_GPN-2000-001164.jpg/250px-The_Apollo_11_Prime_Crew_-_GPN-2000-001164.jpg

SprecherZwo
20.07.2019, 19:13
Und ,
nicht zu vergessen, die Bundesrepublik war schon viel viel weiter.
Ständig besuchten Bundesbürger die DDR
und die lag bekanntlich HINTER dem Mond.
Rammstein war auch schon auf dem Mond.


https://www.youtube.com/watch?v=Rr8ljRgcJNM

herberger
20.07.2019, 19:20
... und keine Regenbogenfahnen

Wernher von Braun hat den Astronauten heimlich eine Hakenkreuzfahne mitgegeben.

Shahirrim
20.07.2019, 19:23
50 Jahre und keine Nazis mehr später und schon beschäftigt sich die Menschheit mit ganz anderen Dingen. 50 Geschlechter sind jetzt höchste Wissenschaft, zum Mars wollen nur noch ein paar komische Sonderlinge.

Man sieht wirklich den Zerfall der Menschheit, wenn man mal zurück blickt. Unabhängig davon, ob sie jetzt da waren. Die Menschheit hat wahrlich abgebaut. Die Weltraumflüge zeigen das wahrlich sogar technisch.

Süßer
20.07.2019, 19:25
Rammstein war auch schon auf dem Mond.


https://www.youtube.com/watch?v=Rr8ljRgcJNM

Cool, das war der Beitrag des Tages. :)

Götz
20.07.2019, 19:25
Wernher von Braun hat den Astronauten heimlich eine Hakenkreuzfahne mitgegeben.

Unter der "Stars and Stripes" Schicht der mitgebrachten US Flagge, beim Abheben des Landemoduls fiel diese durch die Erschütterungen und Turbulenzen automatisch ab, nachdem sie im Vakuum getrocknet wurde....

Differentialgeometer
20.07.2019, 19:37
Neben der Atombombe eines der beeindruckendsten wissenschaftlichen Achievements aller Zeiten. Wahnsinn, was möglich ist, wenn die klügsten Leute Hand in Hand arbeiten

Stanley_Beamish
20.07.2019, 19:39
Die Mondlandung war der Höhepunkt der wissenschaftlich-technologischen Entwicklung des nordischen Menschen seit Beginn der Renaissance, Kopernikus, Galilei, Kepler und Newton.

Die Mondlandung wurde durch den Mikroprozessor ermöglicht, die 1969 schon in exakt derselben Form wie die schnellsten Prozessoren heute, in Silizium-Technologie, vorhanden waren.

Demnach hat sich seit 1969 (übrigens auch kulturgeschichtlich und demografisch ein Umbruchdatum) technologisch nicht mehr viel verändert.

Das nordische Menschentum, die weiße Welt, ist seit dem auf dem absteigenden Ast.

---

Im Hardwarebereich hast du recht, da hat sich grundsätzlich nicht viel verändert, außer dass alles wesentlich kleiner und wesentlich schneller wurde.
Im Softwarebereich sieht das aber anders aus. Die Erfindung von Google und Facebook hat auf den Menschen als soziales Wesen und seinen Umgang miteinander wesentlich größeren Einfluss als es die Mondlandung je gehabt hat.

Stanley_Beamish
20.07.2019, 19:46
3 alte, weisse Männer :kotz:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e5/The_Apollo_11_Prime_Crew_-_GPN-2000-001164.jpg/250px-The_Apollo_11_Prime_Crew_-_GPN-2000-001164.jpg

:top:

Tja, so ist das, ihr Femanzen.
Erfindergeist, Mut, Abenteuerlust, Neugier, sich mit anderen messen sind nun mal männliche Eigenschaften.

Stanley_Beamish
20.07.2019, 19:49
Neben der Atombombe eines der beeindruckendsten wissenschaftlichen Achievements aller Zeiten. Wahnsinn, was möglich ist, wenn die klügsten Leute Hand in Hand arbeiten

Allzu großen Nutzen hat die Menschheit aus diesen Achievments aber nicht gezogen. Das Smartphone ist wahrscheinlich die Erfindung des Jahrhunderts.

sunbeam
20.07.2019, 19:51
Allzu großen Nutzen hat die Menschheit aus diesen Achievments aber nicht gezogen. Das Smartphone ist wahrscheinlich die Erfindung des Jahrhunderts.

Was ziemlich viel über dieses Jahrhundert aussagt.....

Differentialgeometer
20.07.2019, 19:54
Allzu großen Nutzen hat die Menschheit aus diesen Achievments aber nicht gezogen. Das Smartphone ist wahrscheinlich die Erfindung des Jahrhunderts.
Bullshit - das nukleare Gleichgewicht hat uns bislang einen dritten Weltkrieg erspart

sunbeam
20.07.2019, 20:14
1969–7–20

„Houston, the Eagle has landed“

Shahirrim
20.07.2019, 20:17
Allzu großen Nutzen hat die Menschheit aus diesen Achievments aber nicht gezogen. Das Smartphone ist wahrscheinlich die Erfindung des Jahrhunderts.

Unseres Jahrhunderts? Es ist doch gerade mal 19 Jahre alt. Ich hoffe doch sehr, dass da noch mehr kommt.

SprecherZwo
20.07.2019, 20:22
Unseres Jahrhunderts? Es ist doch gerade mal 19 Jahre alt. Ich hoffe doch sehr, dass da noch mehr kommt.

Vielleicht werden die Chinesen ja in diesem Jahrhundert WIRKLICH auf dem Mond landen.

Süßer
20.07.2019, 20:34
Neben der Atombombe eines der beeindruckendsten wissenschaftlichen Achievements aller Zeiten. Wahnsinn, was möglich ist, wenn die klügsten Leute Hand in Hand arbeiten

Aber DAS waren alles Nazies...

Kreuzbube
20.07.2019, 20:36
1969–7–20

„Houston, the Eagle has landed“


Sie haben euch verarscht...:)

autochthon
20.07.2019, 20:40
Sie haben euch verarscht...:)

Es gibt nicht mal diese NASA.
Da fängt die verarsche an. Oder????

Nationalix
20.07.2019, 20:42
Es gibt nicht mal diese NASA.
Da fängt die verarsche an. Oder????

Es gibt nicht mal einen Mond. Der ist nur das Abbild einer gewaltigen Projektionsmaschine in Area 51.

Nationalix
20.07.2019, 20:44
Aber DAS waren alles Nazies...

Die Nazis waren ja auch die klügsten Leute. :)

Deschawüh
20.07.2019, 20:46
Ja , schöner Fussabdruck. Wäre auf dem staubtrockenen Mond leider unmöglich.

Kipp in deiner Wohnung ne Tüte Mehl aus, lauf drüber und versuch mal keine Spuren zu hinterlassen. Viel Spaß. Learning by doing.
Übrigens haben die Astronauten ziemlich allergisch auf den ganzen Staub reagiert, weil das Zeug so fein ist.

SprecherZwo
20.07.2019, 20:48
Kipp in deiner Wohnung ne Tüte Mehl aus, lauf drüber und versuch mal keine Spuren zu hinterlassen. Viel Spaß. Learning by doing.
Übrigens haben die Astronauten ziemlich allergisch auf den ganzen Staub reagiert, weil das Zeug so fein ist.

Mehl enthält Wasser.

ABAS
20.07.2019, 20:49
Neben der Atombombe eines der beeindruckendsten wissenschaftlichen Achievements aller Zeiten. Wahnsinn, was möglich ist, wenn die klügsten Leute Hand in Hand arbeiten

Stimmt! Eigentlich muessten wir Deutschen, die Chinesen und Japaner uns bei den Amis
und dem " Nasenbandenwissenschaftler " Oppenheimer bedanken. Ohne Entwicklung der
Nuklearbombe und Nuklearkraftwerke haetten Deutsche, Chinesen und Japaner niemals
ihre Exportueberschuesse erwirtschaftet und die Amis waeren nicht wirtschaftlich im Arsch!

Olliver
20.07.2019, 20:53
Es gibt nicht mal einen Mond. Der ist nur das Abbild einer gewaltigen Projektionsmaschine in Area 51.

Jetzt fehlen nur noch die fundierten Erkenntnisse von Flachwi-ääääääh Flacherdlern!:D

Deschawüh
20.07.2019, 20:59
Mehl enthält Wasser.

Dann mach das raus.

ABAS
20.07.2019, 21:00
Sie haben euch verarscht...:)

Ja! Die gefilmte Mondlandung der Amis ist genau wie die " historisch wertvollen Dokumentationen "
von MGM und Warner Bros. ueber den Korea- und Vietnamkrieg der " Beweis " dafuer das die
Amis in der Durchfuehrung aller Vorhaben eigentlich immer erfolgreich sind. Haha! Haha! Haha!

SprecherZwo
20.07.2019, 21:01
Jetzt fehlen nur noch die fundierten Erkenntnisse von Flachwi-ääääääh Flacherdlern!:D

Die toben sich in deinen schwachsinnigen "Klimaschwindel"-Threads aus.

Makkabäus
20.07.2019, 21:02
Sie haben euch verarscht...:)

Du weißt wie Buzz darauf reagiert ? :D

https://i.imgur.com/mkPCV95.gif


http://youtu.be/OROlF8zB9z0

Schlummifix
20.07.2019, 21:03
https://static.tvtropes.org/pmwiki/pub/images/fake-moon-landing_545.jpg

Deschawüh
20.07.2019, 21:04
Mir ist die Mondlandung auch zu weiß.
Man sieht dort immer nur Weiße.


https://www.youtube.com/watch?v=8iNq_S8O7K4[/QUOTE]

Stimmt doch überhaupt nicht. Sogar hier wurde ein Schwatter bei 2:10 poco platziert.

Makkabäus
20.07.2019, 21:06
Und was soll man auf dem Mars??

Es reicht wenn Buzz Aldrin sagt wir sollen unsere Ärsche dahin bringen !

https://i.imgur.com/3tHffb3.jpg

ABAS
20.07.2019, 21:10
50 Jahre und keine Nazis mehr später und schon beschäftigt sich die Menschheit mit ganz anderen Dingen. 50 Geschlechter sind jetzt höchste Wissenschaft, zum Mars wollen nur noch ein paar komische Sonderlinge.

Man sieht wirklich den Zerfall der Menschheit, wenn man mal zurück blickt. Unabhängig davon, ob sie jetzt da waren. Die Menschheit hat wahrlich abgebaut. Die Weltraumflüge zeigen das wahrlich sogar technisch.

Der Spezies Mensch werden nur noch sexuelle Fortpflanzungsexperimente mit
hochintelligenten Aliens eine weiterhin fortschrittliche Entwicklung bringen.

Deschawüh
20.07.2019, 21:12
Eines muss man aber zugeben: Wenn die ganze Mondlandung ein Fake war, dann war es aber ein genial gemachter Fake. Fast noch schwieriger zu bewerkstelligen, wie die Mondlandung selber. :D

John Donne
20.07.2019, 21:15
Was ziemlich viel über dieses Jahrhundert aussagt.....

Bedenke: Allein die erste Stufe der Saturn V hat mehr als 2000 t CO2 rausgepustet. Greta kämen die Tränen.
Da haben die modernen Zeiten doch etwas Gutes: wir können das nicht nur nicht mehr, wir wollen das gar nicht mehr können!

ABAS
20.07.2019, 21:16
Eines muss man aber zugeben: Wenn die ganze Mondlandung ein Fake war, dann war es aber ein genial gemachter Fake. Fast noch schwieriger zu bewerkstelligen, wie die Mondlandung selber. :D

Die geniale Faehigkeit dreiste Luegen als Wahrheit zu verkaufen
saugt der Nasenbandennachwuchs bereits mit der Muttermilch.

Deutschland 2020
20.07.2019, 21:19
Eines muss man aber zugeben: Wenn die ganze Mondlandung ein Fake war, dann war es aber ein genial gemachter Fake. Fast noch schwieriger zu bewerkstelligen, wie die Mondlandung selber. :D

Genial?:D

Zwei Bilder entlarven die "Mondlandung".
Die US-Fahne flattert auf dem windlosen Mond.
Im Hintergrund sieht man einen schwarzen Himmel, in dem nicht ein einziger Stern oder Planet zu sehen ist.

Merkwürdig. Merkwürdig.

Deschawüh
20.07.2019, 21:25
Genial?:D

Zwei Bilder entlarven die "Mondlandung".
Die US-Fahne flattert auf dem windlosen Mond.
Im Hintergrund sieht man einen schwarzen Himmel, in dem nicht ein einziger Stern oder Planet zu sehen ist.

Merkwürdig. Merkwürdig.

Sie flatterte nicht, sie hatte oben eine Querstange, damit das Ding überhaupt so etwas wie eine Fahne im Wind darstellten konnte. Oder „flattern“ bei uns die Fahnen bei Windstille?
Ach so. Sie hätten die vorher etwas glatter bügeln sollen.

Deutschland 2020
20.07.2019, 21:30
Sie flatterte nicht, sie hatte oben eine Querstange, damit das Ding überhaupt so etwas wie eine Fahne im Wind darstellten konnte. Oder „flattern“ bei uns die Fahnen bei Windstille?

Eine Stange kann keinen Wind erzeugen. Nicht möglich. Nicht machbar.
Die Fahne flattert ganz eindeutig. Ohne Wind ist das nicht möglich.

Deschawüh
20.07.2019, 21:35
Eine Stange kann keinen Wind erzeugen. Nicht möglich. Nicht machbar.
Die Fahne flattert ganz eindeutig. Ohne Wind ist das nicht möglich.

Die Stangen waren aus extrem dünnen Material, wegen Gewicht uns so, da zählte jedes Gramm. Das Geflatter wurde beim aufstellen erzeugt und braucht in Schwerelosigkeit viel länger, bis es sich ausgeflattert hat. Zudem war die Fahne logischerweise zerknautscht, wodurch auch noch mal der Eindruck von Bewegung entsteht.

Deschawüh
20.07.2019, 21:40
Und nun mache ich erst mal die Flatter! Einen wunderschönen Abend noch!

Deutschland 2020
20.07.2019, 21:46
Die Stangen waren aus extrem dünnen Material, wegen Gewicht uns so, da zählte jedes Gramm. Das Geflatter wurde beim aufstellen erzeugt und braucht in Schwerelosigkeit viel länger, bis es sich ausgeflattert hat. Zudem war die Fahne logischerweise zerknautscht, wodurch auch noch mal der Eindruck von Bewegung entsteht.

Ich traue meinen Augen auch beim Betrachten des absolut sternenlosen Himmels auf dem Mond mehr als deiner unphysikalischen Erkärung, die an den Haaren herbeigezogen ist. Hollywood sollte solche primitiven Fehler bei Marslandung vermeiden.

Deschawüh
20.07.2019, 21:59
Ich traue meinen Augen auch beim Betrachten des absolut sternenlosen Himmels auf dem Mond mehr als deiner unphysikalischen Erkärung, die an den Haaren herbeigezogen ist. Hollywood sollte solche primitiven Fehler bei Marslandung vermeiden.

Wenn du mich jetzt noch gefragt hättest wie die überhaupt die Fahnenstange in den Boden getrieben haben, hätte ich mich glatt auf ein primitives, wenn auch an den Haaren herbeigezogenes Fachgespräch eingelassen. :crazy:

Süßer
20.07.2019, 22:08
Eines muss man aber zugeben: Wenn die ganze Mondlandung ein Fake war, dann war es aber ein genial gemachter Fake. Fast noch schwieriger zu bewerkstelligen, wie die Mondlandung selber. :D

Wieso? Alles lief unter abgeschlossener und kontrollierter Umgebung. Das sollte kein Problem sein.
Vor allem wie Die mit der Aufklärung umgehen. Anstatt das zu widerlegen, wird einfach ein Troll danebengesetzt und der widerlegt, wenn er nicht schon unglaubwürdig gestaltet wurde.
Danach wird konstatiert, alles widerlegt...

houndstooth
20.07.2019, 22:18
Heute vor 50 Jahren setzte der erste Mensch seinen Fuß auf den Mond. Für mich ist dies nach wie vor die größte Leistung der Menschheit bislang. Mit den damaligen technischen Gegebenheiten ein derartiges Wagnis anzugehen, aus heutiger Sicht völlig bekloppt. Ich werde heute diesen Meilenstein feiern, Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins hochleben lassen. Aus meiner beruflichen Tätigkeit als Projektmanager heraus ist das damalige Unterfangen der Best Case, wie Projekt angegangen und zielführend zu Ende gebracht werden: ein klares Ziel wurde definiert mit einem klaren zeitlichen Rahmen, und bis zu 200.000 Menschen aus diversen Unternehmen, Behörden arbeiteten zielgerichtet und mit einer nahezu perfekten Fehlerkultur zusammen. Ich würde mir wünschen, in unseren gegenwärtigen Zeiten würden wir uns alle wieder hinter einem scheinbar unerreichbaren Ziel versammeln und arbeiteten unermüdlich gemeinsam auf dieses Ziel hin.

In gut 10h werde ich also mein Glas erheben auf diese bislang einmalige menschliche Leistung.


P.S. Ich habe gesagt was zu sagen war, ich werde auch dazu nichts mehr schreiben. Die Verschwörungstheoretiker, USA–Hasser und sonstigen WeltkriegsVonBraunPatentKlauendenRusslandFakeRepti loidenTVStudioFälschendenAlienArea51JudenHitlerIl luminaten–Junkies hier im Forum dürfen sich austoben. Feuer frei!

An den Mondlandungstag kann ich mich auch noch sehr gut erinnern; die Direktuebertragung der Landung wurde Wochen vorher schon angesagt und erreichte Tage davor 'fever pitch'. Stundenlang starrten wir dann gefesselt auf den gemieteten schwarz-weiss Fernseher, mal flimmerte etwas kaum Erkenntliches auf dem Bildschirm , dann war es fuer lange Zeit weg. Doch man konnte Neil Armstrong und den ersten Schritt auf dem Mond erkennen. Die Tonqualitaet war auch miserable, aber das machte nichts aus, die ganze Welt wusste dass in diesem Moment eine neue Epoche der Menschheit anbrechen wuerde.



https://www.facebook.com/misty.papesh/videos/10212343297769608/

Es war September 2002, und Buzz Aldrin kam in Begleitung seiner Stieftochter in einem Hotel in Beverley Hills an, wo er gerade ein Interview für ein japanisches Bildungsprogramm geben wollte, als Bart Sibrel vor dem Hotel auftauchte.
Es gibt ein kurzes Video, in dem deutlich zu sehen ist, dass es nicht lange dauerte, bis Sibrel - ein Astronaut- undMondlandung-Verleumder - seine übliche Routine begann, Apollo-Besatzungsmitglieder zu belästigen, und Aldrin aufforderte, auf der Bibel zu schwören. Seine Forderung erscheint alles andere als höflich und wie man im Video hören kann, nennt er Aldrin einen Feigling und einen Lügner und wirft ihm vor, Geld für etwas zu bekommen, von dem er behauptet, dass Aldrin es nicht getan habe. Der 72-jährige Aldrin antwortete, indem er Sibrel ins Gesicht schlug.

Lykurg
20.07.2019, 23:11
Die Mondlandung der Reichsdeutschen nach 1945 und die anschließende Bebauung des Mondes war großartig. Glückwunsch an unsere schlauen Landsleute. Die brauchten kein Hollywood wie die Amis, die haben es wirklich getan. :D Hoffen wir, dass wir bald noch ganz andere Dinge zu sehen bekommen.


https://www.youtube.com/watch?v=H3XWTwDCjqQ


https://www.youtube.com/watch?v=tin2qKibJKM

Don
21.07.2019, 05:50
Genial?:D

Zwei Bilder entlarven die "Mondlandung".
Die US-Fahne flattert auf dem windlosen Mond.
Im Hintergrund sieht man einen schwarzen Himmel, in dem nicht ein einziger Stern oder Planet zu sehen ist.

Merkwürdig. Merkwürdig.

Für Fakeargumentation solttest du dir erwas intelligenter ausgewählte Punkte raussuchen.
Das ist Kindergarten.

Differentialgeometer
21.07.2019, 06:23
Die Mondlandung der Reichsdeutschen nach 1945 und die anschließende Bebauung des Mondes war großartig. Glückwunsch an unsere schlauen Landsleute. Die brauchten kein Hollywood wie die Amis, die haben es wirklich getan. :D Hoffen wir, dass wir bald noch ganz andere Dinge zu sehen bekommen.


https://www.youtube.com/watch?v=H3XWTwDCjqQ


https://www.youtube.com/watch?v=tin2qKibJKM
Oh Mann, Du scherzt, oder?

Chronos
21.07.2019, 06:49
Echt? Als was? Ingenieur, Physiker? Was bist du von Haus aus?

Ersteres. Elektronik/Nachrichtentechnik.

Chronos
21.07.2019, 06:54
Ja , schöner Fussabdruck. Wäre auf dem staubtrockenen Mond leider unmöglich.

Der Mond ist zwar weitestgehend "furztrocken", aber von einer zentimeterdicken Staubschicht bedeckt. Alles Staub aus dem Weltraum, samt einiger millimetergroßer Kleinmeteoriten.

Da hinterlässt man an den meisten Stellen mit Sicherheit Schuhabdrücke.

Chronos
21.07.2019, 07:00
(....)

Zwei Bilder entlarven die "Mondlandung".

Die US-Fahne flattert auf dem windlosen Mond.

Ja, Vibrationen bzw. Schütteln beim Aufstellen bzw. später stieß Armstrong an die Haltestange und das Ding vibrierte.


Im Hintergrund sieht man einen schwarzen Himmel, in dem nicht ein einziger Stern oder Planet zu sehen ist.
Richtig. Das nennt man den möglichen Kontrastumfang des damaligen chemischen Filmmaterials in den Kameras. Kann übrigens auch heute noch kein elektronischer Bildwandler.

Fotografiere mal mit einer guten elektronischen Kamera nachts eine Straßenlaterne und versuche hinterher, Sterne im Hintergrund zu sehen. Viel Spaß beim Suchen.


Merkwürdig. Merkwürdig.
Nö. Völlig logisch.

herberger
21.07.2019, 07:16
An einem Institut die empfangen noch heute Signale von einem Gerät was Apollo aufgestellt hat, der Leiter dieser Stelle sagte, bei uns war nicht einer diese Fake Anhänger um sich zu erkundigen, wir werden vollkommen ignoriert.

Murmillo
21.07.2019, 07:33
An einem Institut die empfangen noch heute Signale von einem Gerät was Apollo aufgestellt hat, der Leiter dieser Stelle sagte, bei uns war nicht einer diese Fake Anhänger um sich zu erkundigen, wir werden vollkommen ignoriert.

Ja, dies ist aber ein passives Gerät, ein Laserreflektor. Damit wird auch heute noch die Entfernung Erde-Mond mittels eines von der Erde abgestrahlten Lasers gemessen.
Ist übrigens ein deutsche Gerät, von der Firma Heraeus aus Hanau hergestellt, zumindest das Gerät, was Apollo 11 zum Mond brachte.
https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=66148&stc=1
Von den Astronauten der Apollo-Missionen 11, 14 und 15 wurde jeweils 1 Reflektor aufgestellt, zwei weitere installierten die russischen Mondrover Lunachod 1 und 2 auf den Mond.

sunbeam
21.07.2019, 07:39
Bedenke: Allein die erste Stufe der Saturn V hat mehr als 2000 t CO2 rausgepustet. Greta kämen die Tränen.
Da haben die modernen Zeiten doch etwas Gutes: wir können das nicht nur nicht mehr, wir wollen das gar nicht mehr können!

Guter Punkt. Diese GretaGrünenKlimaWichser sind nichts anderes als technologiefeindliche rückwärtsgewandte ideologisch verbrämte quasi-religiöse Spinner die uns in eine dunkle Zeit führen wollen! Ein weiterer Aspekt die Zeit der Apollo-Ära als bisherigen Höhepunkt des menschlichen Fortschritts zu feiern!

Kurti
21.07.2019, 07:43
(…)
Fotografiere mal mit einer guten elektronischen Kamera nachts eine Straßenlaterne und versuche hinterher, Sterne im Hintergrund zu sehen. Viel Spaß beim Suchen.
(…)Die erste Mondlandung fand während der Dämmerung statt - zu erkennen an den langen Schatten - und während dieser Tageszeit überstrahlt die Sonne noch immer die Sterne.

Murmillo
21.07.2019, 07:44
Genial?:D

Zwei Bilder entlarven die "Mondlandung".
Die US-Fahne flattert auf dem windlosen Mond.
Im Hintergrund sieht man einen schwarzen Himmel, in dem nicht ein einziger Stern oder Planet zu sehen ist.

Merkwürdig. Merkwürdig.



Die Fahne flattert, weil Armstrong gewaltig einen fahren gelassen hat. Und Sterne gibts erst seit 1973. Die wurden von der DDR aus Anlass der X. Weltfestspiele installiert. Da waren die Apollo-Missionen schon vorbei.
Weiss doch jeder !

sunbeam
21.07.2019, 07:45
Sie haben euch verarscht...:)

Genau! Und die Erde ist innen hohl, eine Scheibe und die Sonne dreht sich um uns!

Bolle
21.07.2019, 07:46
Und die berühmten Hasselblade-Kameras hatten Zeis-Objektive aus Deutschland!

https://assets.community.lomography.com/4b/019383d14f192853c30f765fc9be664d02cb01/864x576x2.jpg?auth=c2ca285a995bbf882456a399924530c a606b1515


https://photographie.de/news-szene/hasselblad-und-zeiss-auf-dem-mond/

Bolle
21.07.2019, 07:49
Das Objektiv war ein kleiner, aber wichtiger Baustein bei der Mondmission von Apollo 11. Die Kameras mit den Objektiven von ZEISS sind übrigens immer noch auf dem Mond, denn man wollte jedes Gramm beim Rückflug zu Gunsten von Mondgesteinsproben sparen. Nur das wertvolle Filmmaterial trat mit den Astronauten die Rückreise zur Erde an.

https://photographie.de/news-szene/hasselblad-und-zeiss-auf-dem-mond/
https://photographie.de/wp-content/uploads/2019/07/as11-40-5903orig.jpg

nurmalso2.0
21.07.2019, 08:00
Genau! Und die Erde ist innen hohl, eine Scheibe und die Sonne dreht sich um uns!

Nun hast du es ausgeplaudert was nur Eliten wissen dürfen. Dir Plappermaul kann man also keine Geheimnisse anvertrauen.

Pillefiz
21.07.2019, 08:03
https://s18.directupload.net/images/190721/lmdapss2.jpg (https://www.directupload.net)

herberger
21.07.2019, 08:29
https://s18.directupload.net/images/190721/lmdapss2.jpg (https://www.directupload.net)

Ich halte das für ein Fake Foto und ist deswegen kein Beweis für eine Fake Mondlandung.

herberger
21.07.2019, 09:15
Ich finde das Deutsche Reich hat so viel Geld in die Raketen Entwicklung gesteckt, das man sagen kann die bemannte Raumfahrt ist ein Projekt des Deutschen Reiches, der USA und der Sowjetunion. Man kann mit ruhigem Gewissen sagen ohne Krieg wäre die Raumfahrt eine rein deutsche Angelegenheit inclusive der Mondlandung, für die steht nicht nur Kennedy sondern auch das Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches.

Kreuzbube
21.07.2019, 09:16
Ich halte das für ein Fake Foto und ist deswegen kein Beweis für eine Fake Mondlandung.

Das ist ein Mondkater. Nie gehört?:)

Kreuzbube
21.07.2019, 09:19
Du weißt wie Buzz darauf reagiert ? :D

Es heißt, man habe eigens Stanley Kubrick engagiert. Das halte ich für realistisch. Sollte ja echt aussehen.:)

Kreuzbube
21.07.2019, 09:24
Ich finde das Deutsche Reich hat so viel Geld in die Raketen Entwicklung gesteckt, das man sagen kann die bemannte Raumfahrt ist ein Projekt des Deutschen Reiches, der USA und der Sowjetunion. Man kann mit ruhigem Gewissen sagen ohne Krieg wäre die Raumfahrt eine rein deutsche Angelegenheit inclusive der Mondlandung, für die steht nicht nur Kennedy sondern auch das Staatsoberhaupt des Deutschen Reiches.

Das Reich hat sich einen Scheiß für die Raumfahrt interessiert. Die Führung wollte Wunderwaffen für den verfahrenen Krieg...sonst gar nix!:)

Klopperhorst
21.07.2019, 09:30
Im Hardwarebereich hast du recht, da hat sich grundsätzlich nicht viel verändert, außer dass alles wesentlich kleiner und wesentlich schneller wurde.
Im Softwarebereich sieht das aber anders aus. Die Erfindung von Google und Facebook hat auf den Menschen als soziales Wesen und seinen Umgang miteinander wesentlich größeren Einfluss als es die Mondlandung je gehabt hat.

Facebook gabs schon längst, nannte sich Poesie-Album.
Google gabs auch schon, nannte sich Bibliothek.

---

autochthon
21.07.2019, 09:34
Es heißt, man habe eigens Stanley Kubrick engagiert. Das halte ich für realistisch. Sollte ja echt aussehen.:)
Dann war Kubrick Jude??

Ich meine... Das wäre doch bei euch Aluhueten jetzt die Logikkette???

herberger
21.07.2019, 09:39
Das Reich hat sich einen Scheiß für die Raumfahrt interessiert. Die Führung wollte Wunderwaffen für den verfahrenen Krieg...sonst gar nix!:)

Wunderwaffen? Nach meiner Analyse kann das so nicht stimmen.1937 war mit der A5 die Raketenentwicklung schon so weit fortgeschritten so das man bereits 1938 mit der Entwicklung der A4 begann und zu dieser Zeit sprach niemand über Wunderwaffen. Den Begriff Wunderwaffen hat nur Goebbels 1944 für die Propaganda erfunden und sonst niemand. Keiner in der Raketen Entwicklung sprach von Wunderwaffen.

Chronos
21.07.2019, 09:52
(....)

Und die berühmten Hasselblade-Kameras hatten Zeis-Objektive aus Deutschland!

https://photographie.de/news-szene/hasselblad-und-zeiss-auf-dem-mond/

ZEISS-Oberkochen erhielt einige der zurückgebrachten Objektive zur genauen Untersuchung, um die Einwirkungen des Vakuums auf die Linsenverkittungen zu untersuchen.

ZEISS-Oberkochen hatte auch spezielle Hebelchen an den Blenden- und Fokussierringen angebracht, damit die Astronauten mit ihren klobigen Handschuhen die Einstellringe betätigen konnten.

ZEISS-Oberkochen erhielt dann von der NASA auch mehrere Dia-Serien, die dann von ZEISS kopiert und von interessierten Sammlern erworben werden konnten (ein Arbeitskollege erwarb damals eine Serie, die wir im Kollegenkreis bestaunten).

Diese Dia-Serien von ZEISS werden sogar heute noch teilweise bei ebay angeboten:

https://i.ebayimg.com/images/g/WkUAAOSwnopdMZGu/s-l300.jpg

https://www.ebay.de/itm/Zeiss-Weltraum-Konvolut-der-NASA-Dia-Serie-1-8-Serie-1-7-in-OVP-8-ohne-OVP/254302663422?hash=item3b359eb2fe:g:WkUAAOSwnopdMZG u

Shahirrim
21.07.2019, 09:55
Der Spezies Mensch werden nur noch sexuelle Fortpflanzungsexperimente mit
hochintelligenten Aliens eine weiterhin fortschrittliche Entwicklung bringen.

Leider kann aber die Artenschranke nicht überwunden werden. Wenn es also keine Menschen sind, werden daraus keine Kinder gezeugt werden können! :D

Chronos
21.07.2019, 10:00
https://s18.directupload.net/images/190721/lmdapss2.jpg (https://www.directupload.net)

Jetzt hast Du - völlig unfreiwillig - eines der am besten gehüteten Geheimnisse der NASA aufgedeckt! Kompliment!

Als man das Astronauten-Team für Apollo-11 zusammenstellte, war auch Buzz Aldrin in der Auswahl, der allerdings forderte, nicht ohne seinen heissgeliebten Hauskater Elvis zum Mond zu reisen.

Also beschloss man bei der NASA ein Geheimprogramm, das in einem intensiven Training für den Kater Elvis bestand und unter anderem dem Kater die Fähigkeit beibrachte, auch längere Zeit im luftleeren Raum mit angehaltenem Atem zu überleben.

Buzz Aldrins Kater Elvis absolvierte die Tortur mit Bravour, wie man unzweifelhaft an dem dokumentierenden Foto-Schnappschuss, den Buzz Aldrin in einer Pause anfertigte, sehen kann.

Die Katzen sind eben doch die besseren Astronauten, denn sie brauchen keine komplizierten Raumanzüge samt tornistergroßen Lebenserhaltungssystemen.

Klopperhorst
21.07.2019, 10:01
Es war ja nicht alles Fake, es gab Raketenstarts, vermutlich auch Flüge bis zum Mond, aber eine Landung und gleichzeitig auch wieder start vom Mond, inkl. Rückflug dürfte die damaligen technischen Möglichkeiten überstiegen haben.

Natürlich, Sprecher weiß das ganz genau.

---

John Donne
21.07.2019, 10:03
Dann war Kubrick Jude??
[...]




[...]
His parents had been married in a Jewish ceremony, but Kubrick did not have a religious upbringing, and would later profess an atheistic view of the universe.
[...]

(Quelle (https://en.m.wikipedia.org/wiki/Stanley_Kubrick))

SprecherZwo
21.07.2019, 10:03
Der Mond ist zwar weitestgehend "furztrocken", aber von einer zentimeterdicken Staubschicht bedeckt. Alles Staub aus dem Weltraum, samt einiger millimetergroßer Kleinmeteoriten.

Da hinterlässt man an den meisten Stellen mit Sicherheit Schuhabdrücke.

Aber so ausgeprägte? Dazu muss der Staub doch verkleben, wie geht das ohne Feuchtigkeit?

Bolle
21.07.2019, 10:05
Aber so ausgeprägte? Dazu muss der Staub doch verkleben, wie geht das ohne Feuchtigkeit?

Lauf mal durch ausgekipptes Mehl.......

SprecherZwo
21.07.2019, 10:06
Natürlich, Sprecher weiß das ganz genau.

---
Andere wissen dafür ganz genau, dass der anthropogene Klimawandel nur ein Riesenschwindel ist und kommen sich dabei kein bisschen wie Aluhutträger vor.

Chronos
21.07.2019, 10:07
Aber so ausgeprägte? Dazu muss der Staub doch verkleben, wie geht das ohne Feuchtigkeit?
Mikro-Adhäsion. Vielleicht auch noch ein bisschen elektrostatische Haftung.

Beides funktioniert nämlich auch im völlig trockenen, luftleeren Raum.

SprecherZwo
21.07.2019, 10:07
Lauf mal durch ausgekipptes Mehl.......

Ich sagte bereits, dass Mehl Feuchtigkeit enthält.
Wenn man über trockenen Sand läuft, hinterlässt man keine so ausgeprägten Fussabdrücke.

DaBayer
21.07.2019, 10:07
Dann war Kubrick Jude??

Ich meine... Das wäre doch bei euch Aluhueten jetzt die Logikkette???
Ach ja, die übliche Judenfrage, wie schön.
Dann kannst Dich nämlich wieder mal echauffieren, dass sich hier im HPF in jedem Strang alles um Juden drehen würde. :D

Chronos
21.07.2019, 10:10
Ach ja, die übliche Judenfrage, wie schön.
Dann kannst Dich nämlich wieder mal echauffieren, dass sich hier im HPF in jedem Strang alles um Juden drehen würde. :D
:appl:

Das hat mich auch schon irritiert.

Sollte das eine Aufstachelung sein, oder nur ein absichtlich in die Runde gehaltenes Stöckchen, damit möglichst viele darüber springen?

Oder womöglich sogar vorsätzliche Fallenstellerei?

Verstehe ich nicht.

DaBayer
21.07.2019, 10:14
:appl:

Das hat mich auch schon irritiert.

Sollte das eine Aufstachelung sein, oder nur ein absichtlich in die Runde gehaltenes Stöckchen, damit möglichst viele darüber springen?

Oder womöglich sogar vorsätzliche Fallenstellerei?

Verstehe ich nicht.
Ikh ton nit visn :hmm:

Shalömchen :hi:und *hüpf*

Klopperhorst
21.07.2019, 10:18
Andere wissen dafür ganz genau, dass der anthropogene Klimawandel nur ein Riesenschwindel ist und kommen sich dabei kein bisschen wie Aluhutträger vor.

Du solltest mal die Begriffe sortieren.
In einem wissenschaftlichen Diskurs geht es nicht um dogmatische Wahrheit, sondern Wahrscheinlichkeiten.
Es ist unwahrscheinlich, dass ein solches Unterfangen wie die Mondlandung eine Fälschung ist, weil es immer Schwachstellen gibt, worauf sich auch die Medien sofort gestürzt hätten.

---

Chronos
21.07.2019, 10:24
Ich sagte bereits, dass Mehl Feuchtigkeit enthält.
Wenn man über trockenen Sand läuft, hinterlässt man keine so ausgeprägten Fussabdrücke.
So, jetzt hast Du eine längere Antwort getriggert, die Du jetzt auch aushalten musst.

Fangen wir mal ganz einfach an: Kennst Du den Unterschied zwischen Split und Rieselkies? Und weisst Du auch, weshalb der an Meeresstränden übliche feine Sand nicht zum Bauen mit Zement geeignet ist?

Antwort: Der gebrochene Split besteht aus sehr scharfkantigen Gesteinsstücken, die sich - besonders bei Belastung - ineinander verkrallen und verhaken und so einem Zementgemisch oder einer Fundamentunterlage (Straßenbau, Gehwegplatten-Verlegung) Zusammenhalt geben.

Nächster Punkt: Der aus dem Weltraum auf den Mond fallende feine Meteoriten-Sand wird nicht - wie im Gegensatz zur Erde - durch eine Lufthülle quasi abgeschliffen/abgerundet, sondert ist demnach immer noch ziemlich scharfkantig. Auf der Erde würden die scharfen Kanten aufgrund der hohen Geschwindigkeit im Luftraum abgebrannt.

Wird dieser "naturbelassene" scharfkantige Meteoriten-Split aneinander gepresst (Fußabdruck), bleibt er eben auch - zusätzlich zur auftretenden Adhäsionskraft - ineinander verhakt und rieselt nicht auseinander, wie es bei feinem, abgeschliffenem Sand zu erwarten wäre.

Klopperhorst
21.07.2019, 10:29
Ich sagte bereits, dass Mehl Feuchtigkeit enthält.
Wenn man über trockenen Sand läuft, hinterlässt man keine so ausgeprägten Fussabdrücke.

Fangen wir jetzt wieder bei den Grundlagen an?
Auf dem Mond gibt es keine Atmosphäre, also kann dort nichts stauben.
Im Vakuum fallen alle Körper, auch das kleinste Staubkorn, gleich schnell.
Somit wird sich so ein Abdruck sofort manifestieren.

---

herberger
21.07.2019, 10:32
Start einer A 5 Rakete in Peenemünde von 1938


https://abload.de/img/a5_013qkiq.jpg (https://abload.de/image.php?img=a5_013qkiq.jpg)

Der Erststart des Aggregats 5 erfolgte im Sommer 1938 auf der Greifswalder Oie. Ab Oktober 1939 wurden mit dem Aggregat 5 erste gelenkte Flüge durchgeführt, um das für das Aggregat 4 geplante Steuerungssystem zu erproben. Das Aggregat 5 erreichte eine Gipfelhöhe von bis zu 12 Kilometern und konnte nach der Landung an einem Fallschirm wiederverwendet werden.

Hrafnaguð
21.07.2019, 10:46
Interessant ist diese Aufnahme. Schon klar das man sich für so ein Projekt keine hochemotionalen
Typen rekrutieren darf die in Gefahrensituationen von Gefühlen überschwemmt falsch reagieren.
Aber das ist eine sehr merkwürdige Pressekonferenz. Wie ein Kommentator darunter schrub:
"I've seen happier guys at a funeral".

Körpersprache und Mimik lassen nur drei mögliche Schlüsse zu:

a) Man war auf dem Mond, aber die PK kam noch mitten in die psych. Verarbeitungsphase des Unternehmens und die Jungs waren noch zu überwältigt, was bei nüchternen Typen die im Einsatz funktionieren dann durchaus zeitverzögert einschlagen kann, auch sehr heftig. Aber im Grunde sollte man doch eher mit glänzenden Augen und einem gewissen Enthusiasmus daherkommen da man gerade
die krasseste Nummer die zumindest in unserer Zeit je ein Mensch gewagt hat hinter sich gebracht hat. Weshalb mir hier mein eigener Erklärungsansatz eher unbefriedigend erscheint.

b) Man war auf dem Mond und hat dort eine äußerst ernüchternde Erfahrung gemacht hinsichtlich der
Entwicklung und des Status der Menschheit, sprich man hat festgestellt das man schon erwartet und genau beobachtet
wurde und bekam angesichts der naturgemäßen Brisanz dieser maximal einschüchternden Erfahrung einen Maulkorb verpasst und befindet sich zudem noch selbst in quasi geistiger Schockstarre dieses gewaltigen psychologischen Hammers den einem das Erlebte hereingereicht hat.

C) Man war nicht auf dem Mond. Und wurde zum Lügen gezwungen.


https://www.youtube.com/watch?v=BI_ZehPOMwI

Murmillo
21.07.2019, 10:50
...
Auf dem Mond gibt es keine Atmosphäre,...

---
Aber natürlich gibt es dort eine Atmosphäre. Nur ist die sehr, sehr dünn. Ihre Dichte entspricht etwa einem Hundertbillionstel der Erdatmosphäre.:versteckt:

romeo1
21.07.2019, 10:53
So, jetzt hast Du eine längere Antwort getriggert, die Du jetzt auch aushalten musst.

Fangen wir mal ganz einfach an: Kennst Du den Unterschied zwischen Split und Rieselkies? Und weisst Du auch, weshalb der an Meeresstränden übliche feine Sand nicht zum Bauen mit Zement geeignet ist?

Antwort: Der gebrochene Split besteht aus sehr scharfkantigen Gesteinsstücken, die sich - besonders bei Belastung - ineinander verkrallen und verhaken und so einem Zementgemisch oder einer Fundamentunterlage (Straßenbau, Gehwegplatten-Verlegung) Zusammenhalt geben.

Nächster Punkt: Der aus dem Weltraum auf den Mond fallende feine Meteoriten-Sand wird nicht - wie im Gegensatz zur Erde - durch eine Lufthülle quasi abgeschliffen/abgerundet, sondert ist demnach immer noch ziemlich scharfkantig. Auf der Erde würden die scharfen Kanten aufgrund der hohen Geschwindigkeit im Luftraum abgebrannt.

Wird dieser "naturbelassene" scharfkantige Meteoriten-Split aneinander gepresst (Fußabdruck), bleibt er eben auch - zusätzlich zur auftretenden Adhäsionskraft - ineinander verhakt und rieselt nicht auseinander, wie es bei feinem, abgeschliffenem Sand zu erwarten wäre.

Glaube bitte nicht, daß Du damit einen überzeugten Verschwörungsdödel beeindrucken kannst oder zum Nachdenken anregst.

Maitre
21.07.2019, 11:10
Es heißt, man habe eigens Stanley Kubrick engagiert. Das halte ich für realistisch. Sollte ja echt aussehen.:)

Nein, nein, der Führer hat dafür Leni Riefenstahl auf den Mond bringen lassen, nachdem die Amis aus purer Blödheit einen in der Nähe des Landemoduls abgestellten Wehrmachtskübelwagen Typ 82M (Wie "Mondausführung") mitfotografiert hatten und auch so die meisten Aufnahmen Mist waren. Es sollte doch niemand mitbekommen, dass sie nur mit Hilfe reichsdeutscher Flugscheiben zum Mond gekommen waren. Muss man wissen!

kotzfisch
21.07.2019, 11:17
Mit meiner Haunebu war ich auch schon dort....

Klopperhorst
21.07.2019, 11:20
Mit meiner Haunebu war ich auch schon dort....


https://www.youtube.com/watch?v=5Py6cfHfHPY

---

Maitre
21.07.2019, 11:25
Mit meiner Haunebu war ich auch schon dort....

Ich hoffe, du hast sie nicht im Parkverbot stehen lassen! Der Führer mag das gar nicht.

Stanley_Beamish
21.07.2019, 11:31
Facebook gabs schon längst, nannte sich Poesie-Album.
Google gabs auch schon, nannte sich Bibliothek.

---

Die Mondlandung war eine technische Meisterleistung, aber ohne größeren Einfluss auf das Leben der Menschen.

Google nur als Bibliothek zu bezeichnen, trifft seine wahre Funktion nicht einmal annähernd.
Das Smartphone, Google und seine Derivate und die aktuell schon verfügbaren Fähigkeiten zur biometrischen Erkennung sind Instrumente zur Überwachung des Menschen, wie es sie in der Menschheitsgeschichte noch nie gegeben hat.
Das ist sowohl quantitativ als auch qualitativ ein Quantensprung.
Was geschieht, wenn totalitäre Regierungen deren Möglichkeiten benutzen, sieht man in China.

https://www.spiegel.de/video/ueberwachung-in-china-gang-analyse-von-watrix-video-99028561.html

Klopperhorst
21.07.2019, 11:33
Die Mondlandung war eine technische Meisterleistung, aber ohne größeren Einfluss auf das Leben der Menschen.

Google nur als Bibliothek zu bezeichnen, trifft seine wahre Funktion nicht einmal annähernd.
Das Smartphone, Google und seine Derivate und die aktuell schon verfügbaren Fähigkeiten zur biometrischen Erkennung sind Instrumente zur Überwachung des Menschen, wie es sie in der Menschheitsgeschichte noch nie gegeben hat.
Das ist sowohl quantitativ als auch qualitativ ein Quantensprung.
Was geschieht, wenn totalitäre Regierungen deren Möglichkeiten benutzen, sieht man in China.

https://www.spiegel.de/video/ueberwachung-in-china-gang-analyse-von-watrix-video-99028561.html

Du Grundlagen für das Internet wurden aber schon in den 1960'ern gelegt, daher war meine Aussage, seit dem kam nichts wesentlich neues mehr hinzu, schon richtig.

---

kotzfisch
21.07.2019, 11:34
Ich hoffe, du hast sie nicht im Parkverbot stehen lassen! Der Führer mag das gar nicht.

Ich habe mir letztens erst eine Gardinenpredigt anhören dürfen.
Ich stand auf Bormanns Platz- ausgerechnet.

kotzfisch
21.07.2019, 11:35
Du Grundlagen für das Internet wurden aber schon in den 1960'ern gelegt, daher war meine Aussage, seit dem kam nichts wesentlich neues mehr hinzu, schon richtig.

---

Arpa und Milnet.Richtig.
Der Mobilfunk für jedermann ist aber richtig durchgebrochen.
Autotelefon gabs in den 70ern schon , jedoch unerschwinglich.

Klopperhorst
21.07.2019, 11:37
Arpa und Milnet.Richtig.
Der Mobilfunk für jedermann ist aber richtig durchgebrochen.
Autotelefon gabs in den 70ern schon , jedoch unerschwinglich.

Um den Dreh der Mondlandung war alles im Kern schon fix und fertig, was heute als digitale Revolution bezeichnet wird.

---

Lord Laiken
21.07.2019, 11:39
Du Grundlagen für das Internet wurden aber schon in den 1960'ern gelegt, daher war meine Aussage, seit dem kam nichts wesentlich neues mehr hinzu, schon richtig.

---
Was wäre denn etwas wesentliches Neues? Die Technik geht doch weit über das hinaus, was benötigt wird.

Klopperhorst
21.07.2019, 11:45
Was wäre denn etwas wesentliches Neues? Die Technik geht doch weit über das hinaus, was benötigt wird.

Wesenlich neues wäre z.B. ein Quantencomputer, der völlig anders als eine Von Neumann-Architektur funktioniert, oder auch eine neue Energiequelle, Fusionskraft z.B., wäre was völlig neues.

Seit der Mondlandung gab es jedoch nur eine Optimierung und Performance-Steigerung der schon damals verfügbaren Technologien.

---

Lord Laiken
21.07.2019, 11:50
Wesenlich neues wäre z.B. ein Quantencomputer, der völlig anders als eine Von Neumann-Architektur funktioniert, oder auch eine neue Energiequelle, Fusionskraft z.B., wäre was völlig neues.

Seit der Mondlandung gab es jedoch nur eine Optimierung und Performance-Steigerung der schon damals verfügbaren Technologien.

---
Fusionskraft sollte man sicher forcieren. Bei Rechnern würde es mir schon reichen, wenn die Entmündigung aufhört.

kotzfisch
21.07.2019, 12:28
Um den Dreh der Mondlandung war alles im Kern schon fix und fertig, was heute als digitale Revolution bezeichnet wird.

---

Im Kern stimme ich zu.Der Durchbruch in den Massenmarkt war nur noch nicht erfolgt.
Im Prinzip hast Du technikhistorisch gesehen völlig recht.Es ga in den end sechzigern sogar BILDPLATTENSPIELER.
Auch die DVD war im Prinzip schon gedacht.

Chronos
21.07.2019, 13:19
Im Kern stimme ich zu.Der Durchbruch in den Massenmarkt war nur noch nicht erfolgt.
Im Prinzip hast Du technikhistorisch gesehen völlig recht.Es ga in den end sechzigern sogar BILDPLATTENSPIELER.
Auch die DVD war im Prinzip schon gedacht.

Naja, so früh war das noch nicht. Ende der Sechziger gab es noch keinen Bildplattenspieler. Video konnte nur mit Magnetband aufgezeichnet werden (zuerst die Ampex-Maschinen, dann später die Heim-Formate VHS und Betamax).

Der erste Bildplattenspieler kam als Prototyp Ende der Siebziger in die Ausstellungen. Es war der TED von Telefunken, ein rein mechanisches Abtastverfahren. Wurde aber bald wieder eingestampft, weil das System viel zu anfällig und nicht erweiterbar war.

Zeitgleich entwickelten die beiden Elektronik-Giganten PHILIPS und SONY die optische Abtastung mittels Laser, was dann als CD den Siegeszug antrat. Kurz darauf entstand auf der Basis der Akustik-CD die Daten-CD und noch etwas später die DVD.

Ein kleines Bonmot über die CD am Rande.
Der damalige SONY-Chef Akio Morita war ein Wagner-Fan und wollte unbedingt, dass der komplette Ring - dirigiert von Furtwängler - auf eine CD passte. Und so kam es, dass die CD eine Maximal-Spielzeit von 74 Minuten erhielt.

Heinrich_Kraemer
21.07.2019, 13:33
Rammstein war auch schon auf dem Mond.


https://www.youtube.com/watch?v=Rr8ljRgcJNM

Naja, in den 90ern gabs auch von so einer deutschen Zeckenband schon ein ähnliches Video. Da wird ein blonder Rastamann mit Seilzügen im Astronautenanzug in einer Filmkulisse hin und her gezogen, was dann den Fake zeigen soll. Ist anscheinend so ein Lieblingsthema hierzulande. Als wir als Schüler das Deutsche Museum besuchten Ende der 80er, war auch so eine Kulisse mit Kameras arrangiert, daß es aussehen sollte wie ein Fake. Naja.

John Donne
21.07.2019, 13:34
[...]
Ein kleines Bonmot über die CD am Rande.
Der damalige SONY-Chef Akio Morita war ein Wagner-Fan und wollte unbedingt, dass der komplette Ring - dirigiert von Furtwängler - auf eine CD passte. Und so kam es, dass die CD eine Maximal-Spielzeit von 74 Minuten erhielt.

Der Ring dauert komplett sicher 15 Stunden, eher mehr. Furtwängler spielte im Zusammenhang mit den 74 Minuten der Standard-Audio-CD durchaus eine Rolle, von ihm stammt eine 74 Minuten dauernde, deutlich überdurchschnittlich lange Aufnahme von Beethovens Neunter.

Heinrich_Kraemer
21.07.2019, 13:37
https://s18.directupload.net/images/190721/lmdapss2.jpg (https://www.directupload.net)

Sehr schön! Und so schön gepflegtes Fell. Ich hätte die Katze ja beinahe nicht gesehen, aufgrund ihres Tarnfells.

Es handelt sich offensichtlich um eine kosmische Katze. :))

Wir sollten sie in dieser Angelegenheit um Rat fragen:


https://www.youtube.com/watch?v=uCFUT2ie9Hg

Heinrich_Kraemer
21.07.2019, 13:42
Du solltest mal die Begriffe sortieren.
In einem wissenschaftlichen Diskurs geht es nicht um dogmatische Wahrheit, sondern Wahrscheinlichkeiten.
Es ist unwahrscheinlich, dass ein solches Unterfangen wie die Mondlandung eine Fälschung ist, weil es immer Schwachstellen gibt, worauf sich auch die Medien sofort gestürzt hätten.

---

Für mich als Nichttechniker ist das das stärkste Argument gegen diese VT. In Zeiten des Kalten Krieges, mit einem Propagandakrieg zwischen den Weltmächten und gegenseitiger Spionage, hätten die Russen plausibel doch so ziemlich alles unternommen, um dies als Fälschung zu beweisen und propagandistisch auszuschlachten. Die CCCP selbst behauptete, meines Wissens nach, ja selbst auch nicht dort gewesen zu sein, trotz der Bemühungen, was wiederum technisches Wissen bzgl. der wissenschaftlichen Aufklärung eines solchen Fakes bringen würde. Wäre für USA wohl politisch fatal geworden, wenn diese Mondlandung tatsächlich als Fake enttarnt worden wäre.

Heinrich_Kraemer
21.07.2019, 13:47
- doppelt -

Chronos
21.07.2019, 14:36
Der Ring dauert komplett sicher 15 Stunden, eher mehr. Furtwängler spielte im Zusammenhang mit den 74 Minuten der Standard-Audio-CD durchaus eine Rolle, von ihm stammt eine 74 Minuten dauernde, deutlich überdurchschnittlich lange Aufnahme von Beethovens Neunter.

Danke für die Richtigstellung.

Damals waren von dieser Geschichte mehrere Versionen im Umlauf, darunter auch eine mit Karajan, mit dem Akio Morita angeblich auch sehr befreundet gewesen sein soll.

Jedenfalls griente die gesamte UE-Branche über diese Story und immerhin verdanken wir - falls sie stimmt - "Mr. SONY" (so wurde Morita ehrfurchtsvoll genannt) das heute noch gültige Format aller CDs und DVDs mit 12 Zentimetern Durchmesser und 74 Minuten Aufnahmekapazität bei der Audio-CD.

Lykurg
21.07.2019, 14:45
Der Mond ist zwar weitestgehend "furztrocken", aber von einer zentimeterdicken Staubschicht bedeckt. Alles Staub aus dem Weltraum, samt einiger millimetergroßer Kleinmeteoriten.

Da hinterlässt man an den meisten Stellen mit Sicherheit Schuhabdrücke.

Ganz ehrlich, wie kannst du der NASA-Bande (Nasenbande) eigentlich ihre ganzen "Angaben" so blind glauben? Du hinterfragst das Regime doch auch sonst. Sie lügen in buchstäblich allen Bereich, was auch nicht schwer nachzuweisen ist, wenn man hinsieht. Warum sollten sie denn da die Wahrheit sprechen?

Differentialgeometer
21.07.2019, 14:50
Ganz ehrlich, wie kannst du der NASA-Bande (Nasenbande) eigentlich ihre ganzen "Angaben" so blind glauben? Du hinterfragst das Regime doch auch sonst. Sie lügen in buchstäblich allen Bereich, was auch nicht schwer nachzuweisen ist, wenn man hinsieht. Warum sollten sie denn da die Wahrheit sprechen?
Wo ‚lügen‘ sie in allen Bereichen? Und wie will man bei Naturwissenschaften lügen? Man kann alle möglichen Experimente nachvollziehen. Es waren Amis, Russen und Chinesen auf dem Mond. Meinst du nicht, dass spätestens die sich es nicht hätten nehmen lassen, den ‚kapitalistischen Westen‘ vorzuführen?!

Lykurg
21.07.2019, 14:53
Wo ‚lügen‘ sie in allen Bereichen? Und wie will man bei Naturwissenschaften lügen? Man kann alle möglichen Experimente nachvollziehen. Es waren Amis, Russen und Chinesen auf dem Mond. Meinst du nicht, dass spätestens die sich es nicht hätten nehmen lassen, den ‚kapitalistischen Westen‘ vorzuführen?!

Zunächst einmal sind das keine "Gegner". Zudem kann man einfach Dinge behaupten, was sie auch tun. Wie kann man lügen? Gib mir die Massenmedien - ist ganz einfach. Dann mache ich eine "Doku", warum du Differentialgeometer ein Kinderschänder oder Oma-Mörder bist.

SprecherZwo
21.07.2019, 14:55
Wo ‚lügen‘ sie in allen Bereichen? Und wie will man bei Naturwissenschaften lügen? Man kann alle möglichen Experimente nachvollziehen. Es waren Amis, Russen und Chinesen auf dem Mond. Meinst du nicht, dass spätestens die sich es nicht hätten nehmen lassen, den ‚kapitalistischen Westen‘ vorzuführen?!

Hätten die Russen beweisen können, dass die Amis nicht auf dem Mond waren? Nein.
Also wären sie nur als schlechte Verlierer dagestanden, wenn sie die Mondlandung angezweifelt hätten.

Chronos
21.07.2019, 15:01
Ganz ehrlich, wie kannst du der NASA-Bande (Nasenbande) eigentlich ihre ganzen "Angaben" so blind glauben? Du hinterfragst das Regime doch auch sonst. Sie lügen in buchstäblich allen Bereich, was auch nicht schwer nachzuweisen ist, wenn man hinsieht. Warum sollten sie denn da die Wahrheit sprechen?

Erstens unterscheide ich zwischen der amerikanischen Politik und den einzelnen Amis, insbesondere den hervorragenden damaligen amerikanischen Ingenieuren, von denen ich noch bis in die Achtziger hinein einige kennenlernen konnte;

Zweitens habe ich derart viele Dokus, Sendungen, Berichte, Exzerpte und sonstiges Wissensmaterial über die Raumfahrt und insbesondere über die bemannten Mondlandungen in mich hinein gesogen, dass ich bestimmt einen Haken entdeckt hätte, so es denn einen gegeben haben sollte;

Drittens glaube ich aus verschiedenen Gründen einfach nicht, dass man eine so gewaltige Nummer tricksen kann;

Viertens habe ich einige Interna aus dem Hause ZEISS-Oberkochen bekommen und weiss, was dort durch die Kooperation mit der NASA über die Lieferungen von Kamera-Objektiven an echtem Wissen vorhanden ist;

Fünftens habe ich ein Exemplar des Mondgesteins (Leihgabe der NASA) in einer Vitrine im Kratermuseum in Nördlingen samt ausgestellter Expertise mit eigenen Augen gesehen und sehe mich in der Lage, anhand einiger typischer Merkmale auf diesem Gesteinsbrocken seine Herkunft vom Mond zu glauben;

Sechstens hatte ich im Lauf meines Berufslebens mehrfach die Gelegenheit, mit Applikations-Ingenieuren amerikanischer Halbleiterfirmen (TI, Fairchild, SGS, National usw.) zu sprechen, die als Subcontractors die Halbleiter für die Apollo-Programme lieferten. Die wussten sehr genau, was Sache war.

Für mich ausreichende Fakten, um nicht auf Verschwörungstheorien herein zu fallen. Egal, ob von Amis, Russen, Chinesen, Japanern oder Franzosen.


Editierter Nachtrag (mit einer Prise nationalistisch-deutscher Überheblichkeit):

Selbst wenn man der NASA eine zu große Nähe zu den Nasen unterstellen wollte, war immerhin ein hochqualifizierter Deutscher Chef dieses Ladens - und: Ein Deutscher lügt nicht..... *ätsch*

Klopperhorst
21.07.2019, 15:07
Hätten die Russen beweisen können, dass die Amis nicht auf dem Mond waren? Nein.
...

Kannst du es denn beweisen?
In der Bringschuld bist ja wohl du, der die Behauptung aufstellt.

---

Differentialgeometer
21.07.2019, 15:07
Zunächst einmal sind das keine "Gegner". Zudem kann man einfach Dinge behaupten, was sie auch tun. Wie kann man lügen? Gib mir die Massenmedien - ist ganz einfach. Dann mache ich eine "Doku", warum du Differentialgeometer ein Kinderschänder oder Oma-Mörder bist.
Amerikaner, Russen und Chinesen sind keine Gegner?! O.o Und lügen bspw. Bezüglich der Omamörder, Kinderfickergeschichte, ist einfach; über nachvollziehbare naturwissenschaftliche oder mathematische Fakten zu lügen unmöglich.

Chronos
21.07.2019, 15:08
Hätten die Russen beweisen können, dass die Amis nicht auf dem Mond waren? Nein.
Also wären sie nur als schlechte Verlierer dagestanden, wenn sie die Mondlandung angezweifelt hätten.

Mein Gott, informiere Dich doch endlich mal ein bisschen besser, bevor Du derart dilettantischen Blödsinn in die Welt hustest! Herrgottnochmal, das ist ja kaum noch auszuhalten!

Die Russen hätten ganz einfach mittels ihrer Parabolantennen beweisen können, dass der gesamte Funkverkehr samt der Video-Übertragungen nicht vom Mond kam.

Und schon wäre der ganze Hoax aufgeflogen.

Bolle
21.07.2019, 15:14
Sehr schön! Und so schön gepflegtes Fell. Ich hätte die Katze ja beinahe nicht gesehen, aufgrund ihres Tarnfells.

Es handelt sich offensichtlich um eine kosmische Katze. :))

Wir sollten sie in dieser Angelegenheit um Rat fragen:

###edit###

Schrödingers Katze!

Kreuzbube
21.07.2019, 15:15
Wunderwaffen? Nach meiner Analyse kann das so nicht stimmen.1937 war mit der A5 die Raketenentwicklung schon so weit fortgeschritten so das man bereits 1938 mit der Entwicklung der A4 begann und zu dieser Zeit sprach niemand über Wunderwaffen. Den Begriff Wunderwaffen hat nur Goebbels 1944 für die Propaganda erfunden und sonst niemand. Keiner in der Raketen Entwicklung sprach von Wunderwaffen.


Ich hab das Buch von Walter Dornberger gelesen. Mir brauchste nix erzählen. Von Braun nutzte den NS nur für sein Projekt. Schon 1944 plante er insgeheim für die Zeit danach...:)

Lykurg
21.07.2019, 15:19
Selbst wenn man der NASA eine zu große Nähe zu den Nasen unterstellen wollte, war immerhin ein hochqualifizierter Deutscher Chef dieses Ladens - und: Ein Deutscher lügt nicht..... *ätsch*

Dass die Amis mehrfach im Mondorbit waren und dabei sehr interessante Fotos geschossen haben, bestreite ich auch nicht. Dass sie einmalig auf dem Mond waren und vor allem auch wieder zurück geschafft haben, allerdings schon. Naja, aber da kann ja jeder seine Meinung haben.


Amerikaner, Russen und Chinesen sind keine Gegner?! O.o Und lügen bspw. Bezüglich der Omamörder, Kinderfickergeschichte, ist einfach; über nachvollziehbare naturwissenschaftliche oder mathematische Fakten zu lügen unmöglich.

Es geht aber nicht um mathematische Fakten, sondern die Behauptung einer erfolgreichen US-Mondlandung. Die Medienshow war ja keine Einführung in die Mathematik, sondern Propaganda fürs dumme Volk.

Kreuzbube
21.07.2019, 15:21
Dann war Kubrick Jude??

Ich meine... Das wäre doch bei euch Aluhueten jetzt die Logikkette???


Was macht da den Unterschied? Die ganze Angelegenheit war eine Posse auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges nach dem Motto: Wir sind die Besten!
Finde ich aber interessant, dass immer noch genug Dumme dran glauben.:)

Lykurg
21.07.2019, 15:23
https://www.politikforen.net/images/misc/quote_icon.png Zitat von autochthon https://www.politikforen.net/images/buttons/viewpost-right.png (https://www.politikforen.net/showthread.php?p=9921877#post9921877)

Dann war Kubrick Jude??

Ich meine... Das wäre doch bei euch Aluhueten jetzt die Logikkette???



Die gesamte Filmindustrie in den USA (und auch in Europa) ist bekanntlich in jüdischen Händen. Das hat nichts mit unseren "Aluhüten", sondern bloß mit deiner Blödheit zu tun, dass du das nicht weißt.

Kreuzbube
21.07.2019, 15:27
https://s18.directupload.net/images/190721/lmdapss2.jpg (https://www.directupload.net)

Na sag ich doch: Der Schatten dürfte gar nicht da sein!:))

SprecherZwo
21.07.2019, 15:33
Die angebliche Mondlandung dürfte mit ein Grund für die Amerika-Hörigkeit der westdeutschen Boomer-Generation sein. Da saßen sie als Kind mit glänzenden Augen und Yankee-Wimpel im Patschhändchen auf der Couch und haben sich die Show reingezogen. Sowas prägt natürlich.

Kreuzbube
21.07.2019, 15:40
Die angebliche Mondlandung dürfte mit ein Grund für die Amerika-Hörigkeit der westdeutschen Boomer-Generation sein. Da saßen sie als Kind mit glänzenden Augen und Yankee-Wimpel im Patschhändchen auf der Couch und haben sich die Show reingezogen. Sowas prägt natürlich.

Eben. Normal hätten die nach dem Sandmann ins Nest gehört!:basta:

Klopperhorst
21.07.2019, 15:41
Die angebliche Mondlandung dürfte mit ein Grund für die Amerika-Hörigkeit der westdeutschen Boomer-Generation sein. Da saßen sie als Kind mit glänzenden Augen und Yankee-Wimpel im Patschhändchen auf der Couch und haben sich die Show reingezogen. Sowas prägt natürlich.

Auch in der DDR wurde das gesehen.
Es gibt jetzt keinen Grund, daran zu zweifeln, noch es als Ami-Hörigkeit darzustellen, schon, weil ja deutsche Ingenieure und deutsche Technik maßgeblich dort beteiligt waren.

---

Kurti
21.07.2019, 15:49
Auch in der DDR wurde das gesehen.
Es gibt jetzt keinen Grund, daran zu zweifeln, noch es als Ami-Hörigkeit darzustellen, schon, weil ja deutsche Ingenieure und deutsche Technik maßgeblich dort beteiligt waren.

---Westfernsehen-Empfang war schließlich fast in der gesamten DDR möglich.

Fettung durch mich

herberger
21.07.2019, 16:11
Der Strangtitel lautet 50 Jahre Mondlandung und nicht Mondlandung ist ein Fake.

Ich finde das mit dem Fake ist eine Beleidigung aller Astronauten und Kosmonauten.

Lykurg
21.07.2019, 16:15
Der Strangtitel lautet 50 Jahre Mondlandung und nicht Mondlandung ist ein Fake.

Ich finde das mit dem Fake ist eine Beleidigung aller Astronauten und Kosmonauten.

Ja, aller echten Kosmonauten - Schauspieler und bezahlte Propaganda-Lügner sollten wir da ausklammern


Auch in der DDR wurde das gesehen.
Es gibt jetzt keinen Grund, daran zu zweifeln, noch es als Ami-Hörigkeit darzustellen, schon, weil ja deutsche Ingenieure und deutsche Technik maßgeblich dort beteiligt waren.

---

Mondlandung und Flüge in den Mondorbit sind aber nicht das Gleiche.

Makkabäus
21.07.2019, 16:20
Der Strangtitel lautet 50 Jahre Mondlandung und nicht Mondlandung ist ein Fake.

Ich finde das mit dem Fake ist eine Beleidigung aller Astronauten und Kosmonauten.

Du hast die Taikonauten (Chinesen) vergessen !

PS: Lasst uns einfach mit Buzz feiern !

https://i.imgur.com/3VJfGsG.jpg

Lykurg
21.07.2019, 16:24
Nehmen wir mal an, die USA wäre dort wirklich gelandet: Warum sollten wir uns als Deutsche freuen, wenn USrael den Mond beherrscht? Unser Todfeind, der nicht nur uns, sondern auch den Rest der Welt dadurch noch härter versklaven und tyrannisieren könnte. Glücklicherweise sind da oben ja schon unsere Freunde gleichen Blutes und die haben den Mond gut bebaut und gesichert. Spaß? Naja, glaubt, was ihr wollt...:D

herberger
21.07.2019, 16:25
Du hast die Taikonauten (Chinesen) vergessen !

Danke habe ich vergessen, ich dacht auch mehr an die Weltraumfahrer der ersten Jahre, die für etwas unbekanntes trainierten und auch wussten das es sich um ein Himmelfahrtkommando handelt.

Makkabäus
21.07.2019, 16:46
https://youtu.be/KILNOhY5g7E

War wirklich sehr sehr gelungen !

https://i.imgur.com/jMSQJFA.gif

kotzfisch
21.07.2019, 16:55
Naja, so früh war das noch nicht. Ende der Sechziger gab es noch keinen Bildplattenspieler. Video konnte nur mit Magnetband aufgezeichnet werden (zuerst die Ampex-Maschinen, dann später die Heim-Formate VHS und Betamax).

Der erste Bildplattenspieler kam als Prototyp Ende der Siebziger in die Ausstellungen. Es war der TED von Telefunken, ein rein mechanisches Abtastverfahren. Wurde aber bald wieder eingestampft, weil das System viel zu anfällig und nicht erweiterbar war.

Zeitgleich entwickelten die beiden Elektronik-Giganten PHILIPS und SONY die optische Abtastung mittels Laser, was dann als CD den Siegeszug antrat. Kurz darauf entstand auf der Basis der Akustik-CD die Daten-CD und noch etwas später die DVD.

Ein kleines Bonmot über die CD am Rande.
Der damalige SONY-Chef Akio Morita war ein Wagner-Fan und wollte unbedingt, dass der komplette Ring - dirigiert von Furtwängler - auf eine CD passte. Und so kam es, dass die CD eine Maximal-Spielzeit von 74 Minuten erhielt.

Ich danke Dir- etwas gelernt.

Stanley_Beamish
21.07.2019, 17:40
Naja, so früh war das noch nicht. Ende der Sechziger gab es noch keinen Bildplattenspieler. Video konnte nur mit Magnetband aufgezeichnet werden (zuerst die Ampex-Maschinen, dann später die Heim-Formate VHS und Betamax).

Der erste Bildplattenspieler kam als Prototyp Ende der Siebziger in die Ausstellungen. Es war der TED von Telefunken, ein rein mechanisches Abtastverfahren. Wurde aber bald wieder eingestampft, weil das System viel zu anfällig und nicht erweiterbar war.

Zeitgleich entwickelten die beiden Elektronik-Giganten PHILIPS und SONY die optische Abtastung mittels Laser, was dann als CD den Siegeszug antrat. Kurz darauf entstand auf der Basis der Akustik-CD die Daten-CD und noch etwas später die DVD.

Ein kleines Bonmot über die CD am Rande.
Der damalige SONY-Chef Akio Morita war ein Wagner-Fan und wollte unbedingt, dass der komplette Ring - dirigiert von Furtwängler - auf eine CD passte. Und so kam es, dass die CD eine Maximal-Spielzeit von 74 Minuten erhielt.

Es war Beethovens Neunte in der Furtwängler-Version. Hätten sie die Karajan-Version genommen, wäre der CD-Durchmesser wahrscheinlich nur 10cm und nicht 12. :D

Wunderbar
21.07.2019, 17:47
Ich würde mir wünschen, in unseren gegenwärtigen Zeiten würden wir uns alle wieder hinter einem scheinbar unerreichbaren Ziel versammeln und arbeiteten unermüdlich gemeinsam auf dieses Ziel hin.

Aber bitte nächstes Mal für ein sinnvolleres Ziel.

https://cdn.arstechnica.net/wp-content/uploads/2019/05/BlueOrigin_Colony-Four-1440x810.jpg


Außerdem böte sich der Mond als Start der ersten Mars–Expedition an.

Wozu?

herberger
21.07.2019, 17:56
Das Wunder an der Reise zum Mond ist eigentlich die Saturn V Rakete, bis jetzt konnte nur Wernher von Braun und seine Peenemünder so etwas bauen.

Wunderbar
21.07.2019, 18:31
Das Wunder an der Reise zum Mond ist eigentlich die Saturn V Rakete, bis jetzt konnte nur Wernher von Braun und seine Peenemünder so etwas bauen.

So ist es.

Anders als die Apollo-Mondlandungen wird die Saturn V nicht überbewertet.

Sie blieb nützlich selbst nachdem das Apollo-Programm frühzeitig abgebrochen wurde.


https://www.youtube.com/watch?v=e2fesWyxiw4

Nicht Sicher
21.07.2019, 19:04
Das Wunder an der Reise zum Mond ist eigentlich die Saturn V Rakete, bis jetzt konnte nur Wernher von Braun und seine Peenemünder so etwas bauen.

Stimmt nicht. Die Energija war vor allem in der größten Ausbaustufe Vulkan mit 175t LEO bei Weitem stärker als die Saturn V. Und gebaut wurde sie auch nicht von Peenemündern. Nein, herberger, das Triebwerk RD-170 wurde auch nicht von Peenemündern entwickelt, bevor du diesen Unsinn hier zum zehnten oder so Male wiederholst.

Süßer
21.07.2019, 19:12
Für mich als Nichttechniker ist das das stärkste Argument gegen diese VT. In Zeiten des Kalten Krieges, mit einem Propagandakrieg zwischen den Weltmächten und gegenseitiger Spionage, hätten die Russen plausibel doch so ziemlich alles unternommen, um dies als Fälschung zu beweisen und propagandistisch auszuschlachten. Die CCCP selbst behauptete, meines Wissens nach, ja selbst auch nicht dort gewesen zu sein, trotz der Bemühungen, was wiederum technisches Wissen bzgl. der wissenschaftlichen Aufklärung eines solchen Fakes bringen würde. Wäre für USA wohl politisch fatal geworden, wenn diese Mondlandung tatsächlich als Fake enttarnt worden wäre.

Eben genau das ist auch als Argument pro VT zu verwenden. Beide Nationen hatten soviel Dreck an Stecken bei der Raumfahrt/Kernwaffen das wäre eine endlose Schlamschlacht geworden.
Außerdem hatte keine Seite Interesse den Grund Status6/Tsar-Bombe vs kinetische Waffen öffentlich zu diskutieren.
Es wurde das Gleichgewicht wiederhergestellt und drüber geschwiegen, fertig.

Süßer
21.07.2019, 19:16
Stimmt nicht. Die Energija war vor allem in der größten Ausbaustufe Vulkan mit 175t LEO bei Weitem stärker als die Saturn V. Und gebaut wurde sie auch nicht von Peenemündern. Nein, herberger, das Triebwerk RD-170 wurde auch nicht von Peenemündern entwickelt, bevor du diesen Unsinn hier zum zehnten oder so Male wiederholst.

Du wiederlegst Dich selbst, weil -niemand anders als Du- dies behauptet.

Meine Hypothese ist das die Vorarbeiten, das Projekt zu den Interkontinentalraketen ein deutsches Projekt war.

autochthon
21.07.2019, 19:20
Interessantes Detail eben auf HRInfo:

Da wurde die kleine Truppe namentlich aufgezählt, die dabei waren.

Danach der Hinweis: "Alles Männer... alle weiß"!

Wo zur verdammten Hölle liegt DA jetzt schon wieder das Problem?????? Gehirnwäsche rund um die Uhr!!!

Heinrich_Kraemer
21.07.2019, 19:21
Eben genau das ist auch als Argument pro VT zu verwenden. Beide Nationen hatten soviel Dreck an Stecken bei der Raumfahrt/Kernwaffen das wäre eine endlose Schlamschlacht geworden.
Außerdem hatte keine Seite Interesse den Grund Status6/Tsar-Bombe vs kinetische Waffen öffentlich zu diskutieren.
Es wurde das Gleichgewicht wiederhergestellt und drüber geschwiegen, fertig.

Das ergibt für mich keinen Sinn. Es gab kein Gleichgewicht, weil die USA damit symbolisch die technologische/ ökonomische Überlegenheit ihres Systems propagieren konnten. Zumal die Russen zwar den ersten Menschen im All hatten, die USA dann aber dies übertrafen. Wozu auch ein Gleichgewicht herstellen, in dieser Auseinandersetzung, im Kampf um die Rechtfertigung des eigenen Systems als überlegen?

Maitre
21.07.2019, 19:23
Interessantes Detail eben auf HRInfo:

Da wurde die kleine Truppe namentlich aufgezählt, die dabei waren.

Danach der Hinweis: "Alles Männer... alle weiß"!

Wo zur verdammten Hölle liegt DA jetzt schon wieder das Problem?????? Gehirnwäsche rund um die Uhr!!!


Schlimm, das! Man sollte jegliche Erinnerungskultur an die Mondlandung sofort verbieten! Alles Männer, alle weiß und der Entwickler war auch noch ein Deutscher. Das muss Teufelswerk sein! Wehret den Anfängen!

autochthon
21.07.2019, 19:28
Schlimm, das! Man sollte jegliche Erinnerungskultur an die Mondlandung sofort verbieten! Alles Männer, alle weiß und der Entwickler war auch noch ein Deutscher. Das muss Teufelswerk sein! Wehret den Anfängen!

Und diese verfickte "Haltung" geht der Bevölkerung in Fleisch und Blut über, bis du nur noch milde lächelnd angeglotzt wirst von diesen enthirnten Zombies, wenn du diesen Mist in Frage stellst.

Nicht Sicher
21.07.2019, 19:33
Du wiederlegst Dich selbst, weil -niemand anders als Du- dies behauptet.

Meine Hypothese ist das die Vorarbeiten, das Projekt zu den Interkontinentalraketen ein deutsches Projekt war.

Oder du hast einfach deine Hausaufgaben nicht gemacht? Die Triebwerke der Energija waren stärker und sind immer noch die stärksten der Welt. Zweitens war die Nutzlast der Energie mit allen 8 Boostern mit 175t LEO um mehr als 50t stärker als der Saturn V.

Und was ändern die Vorarbeiten der Deutschen an meiner Aussage, dass weder die Energia noch ihre Triebwerke von Deutschen entwickelt worden sind?

Oder worauf willst du eigentlich hinaus?

Maitre
21.07.2019, 19:33
Und diese verfickte "Haltung" geht der Bevölkerung in Fleisch und Blut über, bis du nur noch milde lächelnd angeglotzt wirst von diesen enthirnten Zombies, wenn du diesen Mist in Frage stellst.

Ich bin da zuversichtlich: Der Zombie hat immer noch den Trieb zu fressen. Wenn das irgendwann in absehbarer Zukunft mal knapp wird, wird evtl. das Hirn wieder verstärkt genutzt. Eine fromme Hoffnung zwar, doch besser als gar keine. Nur bei unserem Genossen Forenparteisekretär sehe ich schwarz. Da sind Synapsen so drastisch fehlverknüpft, dass jede Hoffnung schwindet. Aber wenigstens könnte er dann noch als abschreckendes Beispiel dienen.

Süßer
21.07.2019, 19:39
Oder du hast einfach deine Hausaufgaben nicht gemacht? Die Triebwerke der Energija waren stärker und sind immer noch die stärksten der Welt. Zweitens war die Nutzlast der Energie mit allen 8 Boostern mit 175t LEO um mehr als 50t stärker als der Saturn V.

Und was ändern die Vorarbeiten der Deutschen an meiner Aussage, dass weder die Energia noch ihre Triebwerke von Deutschen entwickelt worden sind?

WIE GESAGT, DAS PROBLEM IST NUR IN DEINEM KOPF.
Niemand widerspricht Dir in deiner Behauptung. Warum Du Dich aufregen?

Aber die ersten Entwicklungen erfolgten in Trauen. Auf denen beruhte alles, bis dann die Russen zB ihre eigenen Entwicklungen zur serienreife brachten.
Sojus hat deswegen so viele Schubdüsen. Proton und Enrgija -reine Eigenentwicklungen.

Verwickelt wird es weil eben die ursprünglichen deutschen Entwicklungen geleugnet werden.
Aber man kann noch einige zarte Beweise sehen, wenn man will.

Süßer
21.07.2019, 19:41
Erstens unterscheide ich zwischen der amerikanischen Politik und den einzelnen Amis, insbesondere den hervorragenden damaligen amerikanischen Ingenieuren, von denen ich noch bis in die Achtziger hinein einige kennenlernen konnte;

Zweitens habe ich derart viele Dokus, Sendungen, Berichte, Exzerpte und sonstiges Wissensmaterial über die Raumfahrt und insbesondere über die bemannten Mondlandungen in mich hinein gesogen, dass ich bestimmt einen Haken entdeckt hätte, so es denn einen gegeben haben sollte;

Drittens glaube ich aus verschiedenen Gründen einfach nicht, dass man eine so gewaltige Nummer tricksen kann;

Viertens habe ich einige Interna aus dem Hause ZEISS-Oberkochen bekommen und weiss, was dort durch die Kooperation mit der NASA über die Lieferungen von Kamera-Objektiven an echtem Wissen vorhanden ist;

Fünftens habe ich ein Exemplar des Mondgesteins (Leihgabe der NASA) in einer Vitrine im Kratermuseum in Nördlingen samt ausgestellter Expertise mit eigenen Augen gesehen und sehe mich in der Lage, anhand einiger typischer Merkmale auf diesem Gesteinsbrocken seine Herkunft vom Mond zu glauben;

Sechstens hatte ich im Lauf meines Berufslebens mehrfach die Gelegenheit, mit Applikations-Ingenieuren amerikanischer Halbleiterfirmen (TI, Fairchild, SGS, National usw.) zu sprechen, die als Subcontractors die Halbleiter für die Apollo-Programme lieferten. Die wussten sehr genau, was Sache war.

Für mich ausreichende Fakten, um nicht auf Verschwörungstheorien herein zu fallen. Egal, ob von Amis, Russen, Chinesen, Japanern oder Franzosen.


Editierter Nachtrag (mit einer Prise nationalistisch-deutscher Überheblichkeit):

Selbst wenn man der NASA eine zu große Nähe zu den Nasen unterstellen wollte, war immerhin ein hochqualifizierter Deutscher Chef dieses Ladens - und: Ein Deutscher lügt nicht..... *ätsch*

Aber! Es ist möglich ein Geheimnis zu wahren, in einem öffentlichem Projekt.

autochthon
21.07.2019, 19:41
Ich bin da zuversichtlich: Der Zombie hat immer noch den Trieb zu fressen. Wenn das irgendwann in absehbarer Zukunft mal knapp wird, wird evtl. das Hirn wieder verstärkt genutzt. Eine fromme Hoffnung zwar, doch besser als gar keine. Nur bei unserem Genossen Forenparteisekretär sehe ich schwarz. Da sind Synapsen so drastisch fehlverknüpft, dass jede Hoffnung schwindet. Aber wenigstens könnte er dann noch als abschreckendes Beispiel dienen.

Fressen knapp - Kühlschrank alle und Heizung kalt (Lykurgszenario) wird ausfallen. Zumindest nicht flächendeckend.

Und selbst wenn: So etwas führt zu Frust, Angst und Chaos. Aber diese Szenarien setzen keine Denke in Gang, die sich hier die meisten wünschen.

SprecherZwo
21.07.2019, 19:43
Nehmen wir mal an, die USA wäre dort wirklich gelandet: Warum sollten wir uns als Deutsche freuen, wenn USrael den Mond beherrscht? Unser Todfeind, der nicht nur uns, sondern auch den Rest der Welt dadurch noch härter versklaven und tyrannisieren könnte. Glücklicherweise sind da oben ja schon unsere Freunde gleichen Blutes und die haben den Mond gut bebaut und gesichert. Spaß? Naja, glaubt, was ihr wollt...:D

Ich wüsste auch nicht, warum ich mich freuen sollte, wenn irgendwelche Amis tatsächlich auf dem Mond gewesen wären. Bei dem ganzen widerlichen USA-Hurra-Patriotismus um dieses Thema dreht sich mir der Magen um.

Olliver
21.07.2019, 19:44
Und diese verfickte "Haltung" geht der Bevölkerung in Fleisch und Blut über, bis du nur noch milde lächelnd angeglotzt wirst von diesen enthirnten Zombies, wenn du diesen Mist in Frage stellst.

Genau so funktioniert die linke Diktatur der PoliticalCorräckktnäß!

Maitre
21.07.2019, 19:51
Fressen knapp - Kühlschrank alle und Heizung kalt (Lykurgszenario) wird ausfallen. Zumindest nicht flächendeckend.

Du unterschätzt den grünen Dadaismus in Verbindung mit der zunehmenden Massenverblödung und Dekadenz der sog. Generation Z und folgende. Ich sehe so eine Art Idiocracy (https://de.wikipedia.org/wiki/Idiocracy ) am Horizont aufziehen, in der Felder mit Brawndo gedüngt werden, denn Brawndo enthält Elektrolyte.



Und selbst wenn: So etwas führt zu Frust, Angst und Chaos. Aber diese Szenarien setzen keine Denke in Gang, die sich hier die meisten wünschen.

Bei der Masse nicht, das ist mir schon klar. Frust und Angst werden dazu führen, dass sich gegenseitig die Schädel eingeschlagen werden. Und dieser Kampf wird auch nicht von den vielen Micheln ausgehen, er kommt von den zugezogenen Glücksrittern. Das wirkt alles wie eine perfekte Choreographie des Untergangs. Den kommenden Kampf gilt es zu gewinnen.

Chronos
21.07.2019, 19:53
Es war Beethovens Neunte in der Furtwängler-Version. Hätten sie die Karajan-Version genommen, wäre der CD-Durchmesser wahrscheinlich nur 10cm und nicht 12. :D

Korrekt. Ich hatte meinen Erinnerungsfehler ja schon in #205 korrigiert. Über den SONY-Boss waren verschiedene Versionen in Umlauf.