PDA

Vollständige Version anzeigen : National-Zeitung hört auf



BrüggeGent
13.01.2020, 17:16
Die Bibel aller Rechten in Deutschland hört einfach auf. http:// (http://national-zeitung.de)national-zeitung.de. Weil die JUNGE Freiheit es besser kann?

autochthon
13.01.2020, 17:26
Die Bibel aller Rechten in Deutschland hört einfach auf. http:// (http://national-zeitung.de)national-zeitung.de. Weil die JUNGE Freiheit es besser kann?

Ist der Grund bekannt :?

Klopperhorst
13.01.2020, 17:29
Ist der Grund bekannt :?

Lesen hilft:

... Der Medienwandel der letzten 15 Jahre und das damit einhergehende geänderte Nutzerverhalten machen diesen Schritt unumgänglich...


---

nurmalso2.0
13.01.2020, 17:33
Zeitungen haben ausgedient.

Affenpriester
13.01.2020, 17:37
Ich lese keine Zeitungen, schade um das ganze Papier.

BrüggeGent
13.01.2020, 17:52
Lesen hilft:

... Der Medienwandel der letzten 15 Jahre und das damit einhergehende geänderte Nutzerverhalten machen diesen Schritt unumgänglich...


---

Ich glaube eher, Gerhard Frey jun. mußte nach dem Tod seines kämpferischen Vaters testamentsbedingt eine Zeitlang durchhalten.Die Zeitung wurde immer langweiliger...der Internetauftritt war ja auch erbärmlich.Erstaunlich, Frey jun. ist um die 50...hat viel Geld...und nie ein Engagement gezeigt wie die JUNGE FREIHEIT, COMPACT, ZUERST, EIGENTÜMLICH FREI, SEZESSION...HPF...etc.

BrüggeGent
13.01.2020, 17:54
Ich lese keine Zeitungen, schade um das ganze Papier.

Es gibt auch keinen @-Auftritt mehr...davon profitiert am ehesten die JUNGE FREIHEIT.

BrüggeGent
13.01.2020, 17:58
Ist der Grund bekannt :?

Lag sie in Deinen Kindertagen unter dem Kopfkissen? Wir haben unsere linken Lehrer in der Großen Pause immer geärgert...indem wir die Zeitung demonstrativ gelesen haben.Die 80er waren eine geile Zeit.

autochthon
13.01.2020, 18:04
Lag sie in Deinen Kindertagen unter dem Kopfkissen? Wir haben unsere linken Lehrer in der Großen Pause immer geärgert...indem wir die Zeitung demonstrativ gelesen haben.Die 80er waren eine geile Zeit.

Neee. Kannte ich bislang nicht.

Swesda
13.01.2020, 18:07
Die Bibel aller Rechten in Deutschland hört einfach auf. http:// (http://national-zeitung.de)national-zeitung.de. Weil die JUNGE Freiheit es besser kann?
Die Bibel aller Rechten? Das ist sehr stark übertrieben. Unsere Bibel war das nie. Das Blatt roch doch sehr nach Mottenkugeln und Überalterung.

Schau mal unseren Auftritt an: Jung, frisch, online. Das sieht doch gleich viel besser aus.

Immerhin aber darf man eines sagen: Sie hatte auch ihre Lichtblicke:

https://www.national-zeitung.de/ausgabe-18-vom-28-4-2017/

BrüggeGent
13.01.2020, 18:11
Die Bibel aller Rechten? Das ist sehr stark übertrieben. Unsere Bibel war das nie. Das Blatt roch doch sehr nach Mottenkugeln und Überalterung.

Schau mal unseren Auftritt an: Jung, frisch, online. Das sieht doch gleich viel besser aus.

Eben...die JUNGE FREIHEIT war ein Jungbrunnen für die rechte Mitte in Deutschland.Auch mein Geld steckt da drin.

SprecherZwo
13.01.2020, 18:14
Ich glaube eher, Gerhard Frey jun. mußte nach dem Tod seines kämpferischen Vaters testamentsbedingt eine Zeitlang durchhalten.Die Zeitung wurde immer langweiliger...der Internetauftritt war ja auch erbärmlich.Erstaunlich, Frey jun. ist um die 50...hat viel Geld...und nie ein Engagement gezeigt wie die JUNGE FREIHEIT, COMPACT, ZUERST, EIGENTÜMLICH FREI, SEZESSION...HPF...etc.
Wenn sein Vater das gewusst hätte, hätte er ihn enterbt.

SprecherZwo
13.01.2020, 18:15
Eben...die JUNGE FREIHEIT war ein Jungbrunnen für die rechte Mitte in Deutschland.Auch mein Geld steckt da drin.
Die JF ist von der Springer-Presse kaum noch zu unterscheiden. Im Grunde kann Dieter Stein seinen Laden an Springer verkaufen.

BrüggeGent
13.01.2020, 18:24
Die JF ist von der Springer-Presse kaum noch zu unterscheiden. Im Grunde kann Dieter Stein seinen Laden an Springer verkaufen.

Die JF oder ihr Chef wurden noch nie in eine Talk-Show oder Presseclub/Phoenix eingeladen.Also ist da nix mit Systemnähe.CICERO-Leute werden hin und wieder eingeladen.Das ist dann der hauchdünne Unterschied.

Nationalix
13.01.2020, 18:45
Wurde nur die Printausgabe der National-Zeitung eingestellt oder auch die Online-Ausgabe?

Xarrion
13.01.2020, 18:45
Die JF ist von der Springer-Presse kaum noch zu unterscheiden. Im Grunde kann Dieter Stein seinen Laden an Springer verkaufen.

Die JF ist ein weichgespültes Allerweltsblatt geworden.

Ich hatte diese Zeitung vor etlichen Jahren mal abonniert und auch recht gern gelesen. Als Dieter Steins Blättchen dann aber immer anbiedernder, und zugleich die Inhalte immer flacher geworden sind, habe ich das Abo gekündigt. Für solchen "Journalismus" ist mir das Geld zu schade.

SprecherZwo
13.01.2020, 19:21
Die JF oder ihr Chef wurden noch nie in eine Talk-Show oder Presseclub/Phoenix eingeladen.Also ist da nix mit Systemnähe.CICERO-Leute werden hin und wieder eingeladen.Das ist dann der hauchdünne Unterschied.
Tja, der arme Dieter. Hat ihm die ganze Anbiederei am Ende doch nichts genutzt. Wo er doch so gerne im Presseclub auftreten würde.

Leibniz
13.01.2020, 19:27
Die einzige rechte Zeitung, die ich gelegentlich lese, ist die PAZ. Die JF ist mir zu niveaulos.

BrüggeGent
13.01.2020, 19:32
Die einzige rechte Zeitung, die ich gelegentlich lese, ist die PAZ. Die JF ist mir zu niveaulos.

Wo siehst Du das "mangelnde Niveau"?

BrüggeGent
13.01.2020, 19:33
Wurde nur die Printausgabe der National-Zeitung eingestellt oder auch die Online-Ausgabe?

Beides!

Klopperhorst
13.01.2020, 19:35
Zeitungen haben ausgedient.

Manchmal ist es noch besser, was gedrucktes zu lesen. Man kann offline viel besser lesen und ist auch konzentrierter.
Was ich mich allerdings frage, wer die ganzen Spezialblätter in den Bahnhofsbuchhandlungen noch kauft?

---

BrüggeGent
13.01.2020, 19:39
Manchmal ist es noch besser, was gedrucktes zu lesen. Man kann offline viel besser lesen und ist auch konzentrierter.
Was ich mich allerdings frage, wer die ganzen Spezialblätter in den Bahnhofsbuchhandlungen noch kauft?

---

Ich beobachte es täglich ...IT-Junkies jeden Alters kaufen PC-Fach-Zeitschriften.Gerade Fachliteratur/Spezialliteratur wird es ewig in Print geben.

Klopperhorst
13.01.2020, 19:41
Ich beobachte es täglich ...IT-Junkies jeden Alters kaufen PC-Fach-Zeitschriften.Gerade Fachliteratur/Spezialliteratur wird es ewig in Print geben.

Computer-Zeitschriften gibt es ja nicht mehr so viele, aber ein zwei sehr gute in der Tat.
Ich rede von Angelzeitschriften, Jagdzeitungen, History-Journalen, Psychologie, Lifestyle usw.
Immer wenn ich in die Auslagen schaue, ist alles voll und ich scheine der einzige zu sein, der da lang geht. Wer liest das?

---

Shahirrim
13.01.2020, 19:42
War leider abzusehen.

Leibniz
13.01.2020, 19:47
Wo siehst Du das "mangelnde Niveau"?
Inhaltliche Schwäche, teilweise eine Umgangs- bis Gossensprache.
Heute fällt das sowieso niemandem mehr auf. Das gesprochene Wort ist nicht das geschriebene Wort.
Und das geschriebene Wort sollte nur dann in einer Zeitung abgedruckt werden, wenn darin relevante Sachverhalte in ihren Inhalten elegant artikuliert werden.

Ich finde eine Zeitung sollte in diesen Kriterien gewisse Standards erfüllen.

Das ist allerdings kein reines JF-Problem.

Die Lügenpresse verschandelt die deutsche Sprache eben, indem neue Begriffe propagiert und erfunden werden, die weder deutsch sind, noch aus der Feder eines anständigen Menschen stammen können.

BrüggeGent
13.01.2020, 19:52
Computer-Zeitschriften gibt es ja nicht mehr so viele, aber ein zwei sehr gute in der Tat.
Ich rede von Angelzeitschriften, Jagdzeitungen, History-Journalen, Psychologie, Lifestyle usw.
Immer wenn ich in die Auslagen schaue, ist alles voll und ich scheine der einzige zu sein, der da lang geht. Wer liest das?

---

Unterschätze nicht das haptische Bedürfnis der Menschen.Die Leute wollen nicht nur tippen und scrollen.. etc.Papier ist halt authentisch und Du kannst mit einer Zeitschrift anders umgehen( falten, blättern, in die Tasche stecken,ausschneiden etc.).

Ansuz
13.01.2020, 20:14
Manchmal ist es noch besser, was gedrucktes zu lesen. Man kann offline viel besser lesen und ist auch konzentrierter.
:hsl:

Was ich mich allerdings frage, wer die ganzen Spezialblätter in den Bahnhofsbuchhandlungen noch kauft?

---
Das werden gerade die von Dir eingangs benannten Leute sein.
Spezialblätter sollen sich noch relativ gut verkaufen, sofern auf die Ansprüche der Klientel zugeschnitten. Die allgemeine Holzpresse hingegen erleidet derzeit den durchaus verdienten Niedergang. Hofberichterstattung und NATOpropaganda bekommt man bereits zur Genüge in den zwangweise zu bezahlenden GEZ-Medien, da ist die Bereitschaft doch deutlich gesunken, dafür noch mal extra zu zahlen.

Die Auflagenverluste sind ein deutliches Zeichen.

Stammleser/Abonnenten sind meist im Juste Milieu zu verorten sowie in staatl. Bereichen, Bibliotheken und dergleichen.

Leseratte
13.01.2020, 21:26
Jetzt bemerke ich natürlich den Verlust. Ich muß aber zu geben, daß ich selbst andere Zeitungen/Magazine vorgezogen habe und lange nicht mehr auf der Seite war. Irgendwie ist die National-Zeitung durch die anderen Angebote etwas ins Abseits geraten.



Liebe Leser, die Nr. 52/2019 war die letzte Ausgabe der National-Zeitung. Einen 70. Jahrgang wird es nicht geben. Der Medienwandel der letzten 15 Jahre und das damit einhergehende geänderte Nutzerverhalten machen diesen Schritt unumgänglich, aber auch verschmerzlich. Denn es ist Neues und gleichfalls Gutes herangewachsen, das – ebenso rechtstreu und verfassungstreu sowie am Wohl des deutschen Volkes orientiert – es auch verdient, gelesen und weitergegeben (oder „geteilt“) zu werden. Wir sind sicher, das eine oder andere bewirkt, manchen Gedanken auf den Weg gebracht zu haben. Verlag und Redaktion danken Ihnen für Ihre Beständigkeit, Ihre Kritik und Ihre Anregungen! Ihr DSZ-Verlag

http://www.national-zeitung.de/

Die Zeitung hat aber interessante Sachen ausgegraben.


In der Stadt sei es zu einem Aufstand gekommen, den man sich nicht vorstellen könne, betont Schulz, der geradezu stolz darauf zu sein scheint, wie er seine damals knapp 35.000 Einwohner zählende Stadt selbst im Senegal zum Magneten für Asylmigration machte: „Am Flughafen in Dakar standen Leute und verteilten Zettel, da stand ‚Würselen und Schulz‘. Das hatte sich unter Schleppern und Schleusern herumgesprochen.“

http://www.national-zeitung.de/ausgabe-7-vom-10-2-2017/

ich58
13.01.2020, 21:41
Zeitungen haben ausgedient.
Hoffe Blöd bleibt noch eine Weile, sonst fehlt die Unterlage vom Meerschweinchenkäfig meiner Enkelin.

ich58
13.01.2020, 21:44
:hsl:

Das werden gerade die von Dir eingangs benannten Leute sein.
Spezialblätter sollen sich noch relativ gut verkaufen, sofern auf die Ansprüche der Klientel zugeschnitten. Die allgemeine Holzpresse hingegen erleidet derzeit den durchaus verdienten Niedergang. Hofberichterstattung und NATOpropaganda bekommt man bereits zur Genüge in den zwangweise zu bezahlenden GEZ-Medien, da ist die Bereitschaft doch deutlich gesunken, dafür noch mal extra zu zahlen.

Die Auflagenverluste sind ein deutliches Zeichen.

Stammleser/Abonnenten sind meist im Juste Milieu zu verorten sowie in staatl. Bereichen, Bibliotheken und dergleichen.
Der Parteisekretär wurde im VEB auch fürs Zeiunglesen bezahlt, daran hat sich bis heute in den Ämtern nichts geändert.

Minimalphilosoph
13.01.2020, 21:45
Ich habe nicht alle Kommentare hier gelesen.

Mein Beitrag: Die National-Zeitung war zum Schluss nur noch peinlich und zum Fremdschämen!!

Minimalphilosoph
13.01.2020, 21:49
Die einzige rechte Zeitung, die ich gelegentlich lese, ist die PAZ. Die JF ist mir zu niveaulos.

Das würde mich interessieren. Die JF.

Ich finde deren Beiträge fast zu angepasst. Mittlerweile benutzt man dort auch ab und zu die politisch korrekte Sprache...
Und die Kommentare dort sind auch ganz gediegen. Zumal nur Abonnenten dort kommentieren dürfen.

Ich finde die Seite trotz der zunehmenden Anpassung gut...

BrüggeGent
14.01.2020, 15:23
Das würde mich interessieren. Die JF.

Ich finde deren Beiträge fast zu angepasst. Mittlerweile benutzt man dort auch ab und zu die politisch korrekte Sprache...
Und die Kommentare dort sind auch ganz gediegen. Zumal nur Abonnenten dort kommentieren dürfen.

Ich finde die Seite trotz der zunehmenden Anpassung gut...

Dieter Steins Traum ist es, aus der JUNGE FREIHEIT ein rechtsliberales Gegenstück zur ZEIT zu machen.Das wird noch ein langer, mühsamer Weg...aber die Idee ist gut.:dg:

Deutschmann
14.01.2020, 15:24
Zeitungen haben ausgedient.

Ja. Vor allem die Zeitungen welche man nur unterm Ladentisch bekommt.

Schlummifix
14.01.2020, 15:26
Zeitungen haben ausgedient.

Nicht nur das.
Papier hat ausgedient. Bücher haben ausgedient.
Gedrucktes hat ausgedient.

BrüggeGent
14.01.2020, 15:28
Ja. Vor allem die Zeitungen welche man nur unterm Ladentisch bekommt.

Ich kenne Kioskbesitzer, die haben alle rechten Zeitungen im offenen Angebot neben den linken wie JUNGE WELT, TAZ oder JUNGLE WORLD.Da kann kein Antifa mehr Ärger machen.:appl:

BrüggeGent
14.01.2020, 15:30
Nicht nur das.
Papier hat ausgedient. Bücher haben ausgedient.
Gedrucktes hat ausgedient.

Papier hat ausgedient...?Wischst Du Dir den Hintern mit dem Smartphone ab?:fizeig:

Schlummifix
14.01.2020, 15:37
Papier hat ausgedient...?Wischst Du Dir den Hintern mit dem Smartphone ab?:fizeig:

Die Inder nehmen einfach die Hand.
Fortschrittlich wie sie sind.

Aber im Ernst: Ich lese kaum noch gedruckte Sachen. Lernen geht heutzutage auch ganz anders.
Ich schreibe auch kaum noch, wodurch ich die Handschrift verlernt habe.

Die Digitalisierung bringt einen radikalen Umbruch.
Zeitungen werden reihenweise verschwinden.

BrüggeGent
14.01.2020, 15:41
Die Inder nehmen einfach die Hand.
Fortschrittlich wie sie sind.

:zehnp:

Deutschmann
14.01.2020, 16:51
Ich kenne Kioskbesitzer, die haben alle rechten Zeitungen im offenen Angebot neben den linken wie JUNGE WELT, TAZ oder JUNGLE WORLD.Da kann kein Antifa mehr Ärger machen.:appl:

Dürfte die absolute Ausnahme sein.

BrüggeGent
14.01.2020, 16:53
Dürfte die absolute Ausnahme sein.

Die Cleveren, Ausgeschlafenen sind immer eher Wenige.:gib5:

Deutschmann
14.01.2020, 16:55
Die Cleveren, Ausgeschlafenen sind immer eher Wenige.:gib5:

Quatsch. Die Zielgruppe für die National-Zeitung dürfte im Promillebereich gegenüber den linken Schmierblätter liegen.

BrüggeGent
14.01.2020, 16:58
Quatsch. Die Zielgruppe für die National-Zeitung dürfte im Promillebereich gegenüber den linken Schmierblätter liegen.

Ich meinte Kioskbetreiber die JUNGE FREIHEIT, COMPACT,ZUERST,CICERO...und Nationalzeitung im Angebot haben.

Leseratte
14.01.2020, 17:27
Nur die Druckausgabe wird eingestellt. Die JF macht das vielleicht auch irgendwann.

BrüggeGent
17.01.2020, 14:24
Nur die Druckausgabe wird eingestellt. Die JF macht das vielleicht auch irgendwann.

Bei der Nationalzeitung wird alles eingestellt.JUNGE FREIHEIT, COMPACT, CICERO, TICHY, SEZESSION,ZUERST,EIGENTÜMLICH FREI machen weiter mit Print und @ !!!