PDA

Vollständige Version anzeigen : Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?



Bolle
18.09.2020, 08:33
Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?


Schwere Vorwürfe gegen Thalia
China-Propaganda im Bücherregal!

https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/das-china-regal-im-thalia-im-alexa-in-berlin-201530924-72973312/3,w=1489,q=low,c=0.bild.jpgFoto: Timo Beurich
Das China-Regal im Thalia im Alexa in BerlinFoto: Timo Beurich


Artikel von: Julius Böhm veröffentlicht am 18.09.2020 - 09:10 Uhr


Ein Buch von Diktator Xi Jingping inmitten von Kinderbüchern, Reiseführern, Lyrik und chinesischer Belletristik.
Die Thalia-Filiale im Alexa am Berliner Alexanderplatz führt eigens ein Regal mit chinesischen Büchern und solchen, die sich mit dem Staat beschäftigen. Was die Kunden nicht wissen: Dieses Regal wurde nicht von Thalia bestückt.
Verantwortlich für die Auswahl ist „China Book Trading“, eine Tochter des Fremdsprachenamtes Chinas, das für die kommunistische Partei Veröffentlichungen und Medien in unterschiedlichen Sprachen überwacht!




Erinnerungen werden wach!

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/db/Bundesarchiv_Bild_183-30858-001%2C_Berlin%2C_B%C3%BCcherverbrennung.jpg
Ost-Berlin 1955, Verbrennung von „Schmutz- und Schundliteratur“

https://m.bpb.de/cache/images/0/268930-3x2-article620.jpg?82CBB
"Bücherverbrennung" auf dem Berliner Opernplatz am 10. Mai 1933

Merkelraute
18.09.2020, 08:51
...



Erinnerungen werden wach!...

Ich gehe davon aus, daß Regierungen, Unternehmen oder Personen bei Thalia Regale kaufen können, die sie dann nach eigenen Wünschen bestücken. Interessantes Konzept.
Haben die auch schon ein Merkel Regal ?
https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=69181&stc=1

Sjard
18.09.2020, 08:51
Das in der Bunzelrepublik Bücher verbrannt werden, die den Herrschenden unbequem sind, ist nun wirklich nichts neues.
Auch wenn im Grundgesetz steht, das eine Zensur nicht statt findet, wird dennoch zensiert wo es nur geht.

Affenpriester
18.09.2020, 09:04
Das in der Bunzelrepublik Bücher verbrannt werden, die den Herrschenden unbequem sind, ist nun wirklich nichts neues.
Auch wenn im Grundgesetz steht, das eine Zensur nicht statt findet, wird dennoch zensiert wo es nur geht.

Im Grundgesetz steht so vieles, wie z.B. dass niemand aufgrund seiner Herkunft, seines Glaubens, seines Geschlechts usw. bevor- oder benachteiligt werden darf ... der Staat und seine Behörden halten sich doch schon lang nicht mehr an ihren eigenen Auflagenkatalog.

autochthon
18.09.2020, 09:10
Solange keine Werke von Paul Auster verbrannt werden isses mir egal.

Edit:
Und Bukowski.

Merkelraute
18.09.2020, 09:12
Solange keine Werke von Paul Auster verbrannt werden isses mir egal.
Er kann sich ja bei Thalia ein eigenes Regal kaufen.

Bolle
18.09.2020, 09:20
Das in der Bunzelrepublik Bücher verbrannt werden, die den Herrschenden unbequem sind, ist nun wirklich nichts neues.
Auch wenn im Grundgesetz steht, das eine Zensur nicht statt findet, wird dennoch zensiert wo es nur geht.

Nicht nur zensiert, auch boykottiert und schikaniert! Ob es bestimmte konservative Zeitschriften sind, die nicht mehr offen in den Auslagen liegen dürfen, ohne dass der Kioskbesitzer Angst haben muss abgefackelt oder mit Buttersäure bereichert zu werden.
Die AfD kann nur unter Bewachung ihre Stände betreiben, Plakate werden in der Regel sofort von den Putztruppen der Antifa beseitigt.
Für die herrschenden unbequeme Bücher (Sarrazin) werden von höchster Stelle (Merkel) verrissen und als nicht lesenswert zum Abschuss freigegeben!
Die Beispiele ließen sich unendlich erweitern!

Sjard
18.09.2020, 10:15
Im Grundgesetz steht so vieles, wie z.B. dass niemand aufgrund seiner Herkunft, seines Glaubens, seines Geschlechts usw. bevor- oder benachteiligt werden darf ... der Staat und seine Behörden halten sich doch schon lang nicht mehr an ihren eigenen Auflagenkatalog.

Ja, z.B. sind Deutsche und Christen laut diversen Gerichtsurteilen in der BRD seit den frühen Achtzigern nicht mehr beleidigungsfähig.
Das ist also eine klare Benachteiligung der Mehrheitsbevölkerung die von der BRD aufrecht erhalten und geduldet wird.

Finch
18.09.2020, 10:25
Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?



Erinnerungen werden wach!

[...]



Zwischen öffentlicher Kritik und einer Bücherverbrennung ist glücklicherweise noch sehr sehr viel Raum.

Trotzdem zeigt die Kritik, die nun auf die Buchandlung Thalia einprasselt, dass ein Teil der Öffentlichkeit den Menschen überhaupt nicht zutraut, selbst zu denken. Wenn ich das Wort "Kennzeichenpflicht" im Zusammenhang mit Büchern schon höre oder lese... So als ob massenhaft Kunden nun Bücher chinesischer Verlage kaufen und unreflektiert 1 zu 1 für bare Münze nehmen würden, was dort drin steht. Das ist doch Quatsch. Und selbst wenn es bei einigen so sein sollte: wo bitteschön läge das unerträgliche Problem?

Ich gehe morgen Mal in die Thalia-Filiale meiner Stadt und kaufe eines der Bücher, bevor sie aus dem Sortiment genommen werden. Eigentlich ist ein Buch aus chinesischer Perspektive doch etwas sehr interessantes. Die westliche Perspektive auf China kenne ich ja schon. Ein entsprechendes Buch würde mich nur langweilen..

Finch
18.09.2020, 10:30
Ja, z.B. sind Deutsche und Christen laut diversen Gerichtsurteilen in der BRD seit den frühen Achtzigern nicht mehr beleidigungsfähig.
Das ist also eine klare Benachteiligung der Mehrheitsbevölkerung die von der BRD aufrecht erhalten und geduldet wird.

Nenn mal die Urteile. Was ist das bitte für eine Behauptung? Weißt Du eigentlich, wie viele Beleidigungen täglich angeklagt und verurteilt werden? Selbstverständlich kannst Du für die Beleidigung eines Deutschen bestraft werden. Auweia..

autochthon
18.09.2020, 10:39
Nenn mal die Urteile. Was ist das bitte für eine Behauptung? Weißt Du eigentlich, wie viele Beleidigungen täglich angeklagt und verurteilt werden? Selbstverständlich kannst Du für die Beleidigung eines Deutschen bestraft werden. Auweia..

Er wird es subjektiv so empfinden.

Sjard
18.09.2020, 11:07
Nenn mal die Urteile. Was ist das bitte für eine Behauptung? Weißt Du eigentlich, wie viele Beleidigungen täglich angeklagt und verurteilt werden? Selbstverständlich kannst Du für die Beleidigung eines Deutschen bestraft werden. Auweia..

Da muss ich mich korrigieren, Einzelpersonen sind natürlich nach wie vor beleidigungsfähig, nur Christen und Deutsche als Gruppe eben nicht mehr.
Hier die Urteile:

Die Deutschen ( StA Nürnberg Fürth, Vfg. vom 8.3.1995, Az. 402 Js 32830/95 und StA München 1, Vfg. vom 11.3.1997, Az.112 Js 10111/97 )

Die Christen in Deutschland ( LG Köln, Beschluss vom 29.4. 1982, Az. 105 Qs 109 und 117 /82 zu finden in MDR 1982,771 )

Makkabäus
18.09.2020, 11:16
Es müssen nicht mal Verbrennungen von Büchern sein, sondern die einfache Aussortierung von Büchern.

Attila Hildmanns Bücher wurden jetzt bei Thalia aus dem Sortiment genommen, er gilt als "Verschwörungstheoretiker".

https://de.wikipedia.org/wiki/Attila_Hildmann

sunbeam
18.09.2020, 11:20
Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?



Erinnerungen werden wach!

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/db/Bundesarchiv_Bild_183-30858-001%2C_Berlin%2C_B%C3%BCcherverbrennung.jpg
Ost-Berlin 1955, Verbrennung von „Schmutz- und Schundliteratur“

https://m.bpb.de/cache/images/0/268930-3x2-article620.jpg?82CBB
"Bücherverbrennung" auf dem Berliner Opernplatz am 10. Mai 1933

Heute muss nichts verbrannt werden, es reicht wenn man gewisse Autoren nicht mehr publizieren lässt oder den Verkauf verhindert. Siehe Akif Pirinci oder Sarazin. Schon interessant das wir in einer ach so Liberalen und aufgeklärten toleranten Gesellschaft leben, in der aber nur Meinungen veröffentlicht werden dürfen die sich in den engen definierten Leitplanken bewegen. Es ist ein Anachronismus das eben gerade die die sich tolerant und weltoffen nennen, die größten Gegner von Meinungsfreiheit und Pluralismus sind.

Klopperhorst
18.09.2020, 11:23
Wie soll man sich eine Meinung bilden, wenn einem gewisse Quellen von vornherein verschlossen sind?
Ein offener Diskurs findet in der Gesellschaft ja ohnehin nicht mehr statt. Gewisse Themen sind von vornherein von der Diskussion und Kritik ausgeschlossen.
Das war schon mal so, und zwar vor der Aufklärung im Mittelalter. Damals durfte auch nicht gegen die Doktrin der Kirche verstoßen werden.
Allerdings sagte ein gewisser Galileo Galilei: "Und sie bewegt sich doch!"

---

sunbeam
18.09.2020, 11:31
Wie soll man sich eine Meinung bilden, wenn einem gewisse Quellen von vornherein verschlossen sind?
Ein offener Diskurs findet in der Gesellschaft ja ohnehin nicht mehr statt. Gewisse Themen sind von vornherein von der Diskussion und Kritik ausgeschlossen.
Das war schon mal so, und zwar vor der Aufklärung im Mittelalter. Damals durfte auch nicht gegen die Doktrin der Kirche verstoßen werden.
Allerdings sagte ein gewisser Galileo Galilei: "Und sie bewegt sich doch!"

---

Das schlimme ist, das gerade im universitären Umfeld Meinungsfaschismus an der Tagesordnung stehen, andere Meinungen und politische Sichtweisen wie damals unter Mao rigide bestraft und geahndet werden. Ich gehe soweit und sage, dass das was an deutschen Universitäten derzeit an jungen linken Aktivisten rumhoppelt, vor 80 Jahren begeistert Andersdenkende vergast hätte oder gleich an Ort und Stelle totgeschlagen. Mich ekelt das junge Deutschvolk nur noch an.

FranzKonz
18.09.2020, 11:43
Es müssen nicht mal Verbrennungen von Büchern sein, sondern die einfache Aussortierung von Büchern.

Attila Hildmanns Bücher wurden jetzt bei Thalia aus dem Sortiment genommen, er gilt als "Verschwörungstheoretiker".

https://de.wikipedia.org/wiki/Attila_Hildmann

Was bei Büchern vielleicht noch so einigermaßen nachvollziehbar ist, denn das Aussortieren ist, wenn auch eine schräge, so doch eine Form der inhaltlichen Auseinandersetzung.

Tatsächlich geht es allerdings soweit, dass irgend eine Naturkostladenkette die Produkte einer Mühle aus dem Programm genommen hat, weil die politische Einstellung des Mühleneigentümers nicht gefiel.

So ganz nebenbei ein Frage an den Bibliophilen: Es gab vor einigen Jahren mal eine Auseinandersetzung über "Mein Kampf" und das ablaufende Urheberrecht. Inzwischen hört man nichts mehr davon. Gab es zu dem Thema irgendeine gesetzliche Regelung oder ist die Geschichte ganz einfach mangels Nachfrage im Sande verlaufen?

Eridani
18.09.2020, 11:44
Nicht nur zensiert, auch boykottiert und schikaniert! Ob es bestimmte konservative Zeitschriften sind, die nicht mehr offen in den Auslagen liegen dürfen, ohne dass der Kioskbesitzer Angst haben muss abgefackelt oder mit Buttersäure bereichert zu werden.
Die AfD kann nur unter Bewachung ihre Stände betreiben, Plakate werden in der Regel sofort von den Putztruppen der Antifa beseitigt.
Für die herrschenden unbequeme Bücher (Sarrazin) werden von höchster Stelle (Merkel) verrissen und als nicht lesenswert zum Abschuss freigegeben!
Die Beispiele ließen sich unendlich erweitern!

So ist es. Diese BRD ist schon längst zu einer links-faschistoiden Meinungsdiktatur mutiert.

Nachdem vor Jahren schon die NATIONAL-ZEITUNG (http://eisberg.blogsport.de/images/ProGrass.in.NationalZeitung.13.04.12.jpg) verboten wurde, kam vor zwei Jahre die JUNGE FREIHEIT (https://uebermedien.de/wp-content/uploads/junge_freiheit_hayali_cover.jpg) dazu, die aus Büchereien und Kaufhallen verschwand.
Seit kurzer Zeit jetzt auch die Zeitschrift COMPACT (https://www.zzol.de/cover/2017/4/83942_20170014.jpg?h=1200&404=nocover.png), der rechte „Tendenzen“ nachgesagt wurden.

Die Kommunistenblätter NEUES DEUTSCHLAND (https://media05.myheimat.de/2009/12/15/873278_web.jpg?1260910935) und Junge Welt (https://www.jungewelt.de/img/450/136618.jpg) sind allerdings, nach wie vor, erhältlich.

Da sieht doch jeder Polit-Laie sofort, dass wir inzwischen Dank Frau Merkel in einer DDR 2.0 leben.

Finch
18.09.2020, 11:49
Da muss ich mich korrigieren, Einzelpersonen sind natürlich nach wie vor beleidigungsfähig, nur Christen und Deutsche als Gruppe eben nicht mehr.
Hier die Urteile:

Die Deutschen ( StA Nürnberg Fürth, Vfg. vom 8.3.1995, Az. 402 Js 32830/95 und StA München 1, Vfg. vom 11.3.1997, Az.112 Js 10111/97 )

Die Christen in Deutschland ( LG Köln, Beschluss vom 29.4. 1982, Az. 105 Qs 109 und 117 /82 zu finden in MDR 1982,771 )

Ohje. Wo fange ich an? Ich will's mal in zwei Schritten probieren, einmal ganz grundsätzlich und einmal zu deinen angeführten (einer offensichtlichen Märchenwelt entstammenden) Aktenzeichen:

1. Die Aussage, bestimmte Personengruppen dürften beleidigt werden ist schon deswegen von Grund auf falsch, weil im Strafrecht immer über den einzelnen Fall, niemals darüber hinaus entschieden wird. Nur weil im Einzelnen Mal ein Urteil oder Beschluss dazu ergangen ist, dass etwa ein bestimmter Zeitungsartikel von der Presse- und Meinungsfreiheit gedeckt und daher eine als ehrverletzend erscheinende Aussage über Christen rechtmäßig war, heißt das nicht, dass Christen grundsätzlich herabgewürdigt und beleidigt werden dürften. Das ist sogar gewaltiger Quatsch. Wenn das so wäre, würde eine Handvoll gerichtliche Entscheidungen für immer und ewig ausreichen, um zukünftige Fälle trennscharf zu beurteilen. Die Realität ist aber selbstverständlich eine andere: die Beleidigung bestimmter Menschengruppen beschäftigt Gerichte und Staatsanwaltschaften jedes Jahr unzählige Male, ganz egal wieviele hundert Urteile vorher in vergleichbaren Fällen ergangen sind. Jeder Fall ist anders. Eine Tatsache, die relativ einfach nachzuvollziehen sein müsste..

2. Diese Fundstellen sind frei erfunden. Eine sehr kurze Recherche hat ergeben, dass sie von einer Website einer in der rechtsextremen Szene beheimateten Hamburger Rechtsanwältin stammen. Zunächst ist schon super seltsam, warum hier Aktenzeichen von staatsanwaltlichen Verfügungen genannt werden: eine Verfügung einer Staatsanwaltschaft ist keine gerichtliche Entscheidung. Selbst wenn diese Verfügungen unbekannten Inhalts tatsächlich existieren würden, wären sie mitnichten irgendein Beleg für Deine These.
Den angeblichen Beschluss des Landgerichts Köln von 1982 (aktueller ging wohl nicht lol ...) habe ich mal gesucht: auch er existiert nicht. Offensichtlich wird die dreiste Lüge, wenn man die Zeitschrift "Monatsschrift für Deutsches Recht" (MDR), in conreto die zitierte Ausgabe von 1982, heraussucht. Ich habe zufällig einen Zugang zur MDR. Der angeblich unter 1982, 771 abgedruckte Artikel existiert nicht. Es handelt sich um einen alten Artikel aus dem Zivilrecht, auch beginnt er nicht auf Seite 771.

Wenn das also alles ist, um Deine stumpfe These zu untermauern, dann ist das - soviel Frechheit nehme ich mir jetzt Mal raus - eine ziemlich peinliche und dumpfe Nummer. Aktenzeichen sehen natürlich ungemein seriös aus. Noch dazu, wenn Spruchkörper und Datum angefügt werden. Blöd nur, wenn sie frei erfunden sind. Nächstes Mal könnte man zumindest Mal Aktenzeichen erfinden, die etwas aktueller sind.

Bruddler
18.09.2020, 11:56
Ich gehe davon aus, daß Regierungen, Unternehmen oder Personen bei Thalia Regale kaufen können, die sie dann nach eigenen Wünschen bestücken. Interessantes Konzept.
Haben die auch schon ein Merkel Regal ?
https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=69181&stc=1

Wenn ich dieses Jammerbild sehe, kommen mir die Tränen. :umkipp:
Schauspielerei....

sunbeam
18.09.2020, 11:59
So ist es. Diese BRD ist schon längst zu einer links-faschistoiden Meinungsdiktatur mutiert.

Nachdem vor Jahren schon die NATIONAL-ZEITUNG (http://eisberg.blogsport.de/images/ProGrass.in.NationalZeitung.13.04.12.jpg) verboten wurde, kam vor zwei Jahre die JUNGE FREIHEIT (https://uebermedien.de/wp-content/uploads/junge_freiheit_hayali_cover.jpg) dazu, die aus Büchereien und Kaufhallen verschwand.
Seit kurzer Zeit jetzt auch die Zeitschrift COMPACT (https://www.zzol.de/cover/2017/4/83942_20170014.jpg?h=1200&404=nocover.png), der rechte „Tendenzen“ nachgesagt wurden.

Die Kommunistenblätter NEUES DEUTSCHLAND (https://media05.myheimat.de/2009/12/15/873278_web.jpg?1260910935) und Junge Welt (https://www.jungewelt.de/img/450/136618.jpg) sind allerdings, nach wie vor, erhältlich.

Da sieht doch jeder Polit-Laie sofort, dass wir inzwischen Dank Frau Merkel in einer DDR 2.0 leben.

Das kann nur sehen und erkennen der sehen und erkennen will. Die Masse der Blödherde kriegt das alles nicht mit.

Kikumon
18.09.2020, 12:01
Solange keine Werke von Paul Auster verbrannt werden isses mir egal.

Edit:
Und Bukowski.

Und Sarranzin sowie allen Autoren, die gegen den Islam schreiben.

Finch
18.09.2020, 12:05
Er wird es subjektiv so empfinden.

Ja, der Triumph des Gefühls über die Fakten. Gerade zu klassisch.. :D

Stanley_Beamish
18.09.2020, 12:05
Ohje. Wo fange ich an? Ich will's mal in zwei Schritten probieren, einmal ganz grundsätzlich und einmal zu deinen angeführten (einer offensichtlichen Märchenwelt entstammenden) Aktenzeichen:

1. Die Aussage, bestimmte Personengruppen dürften beleidigt werden ist schon deswegen von Grund auf falsch, weil im Strafrecht immer über den einzelnen Fall, niemals darüber hinaus entschieden wird. Nur weil im Einzelnen Mal ein Urteil oder Beschluss dazu ergangen ist, dass etwa ein bestimmter Zeitungsartikel von der Presse- und Meinungsfreiheit gedeckt und daher eine als ehrverletzend erscheinende Aussage über Christen rechtmäßig war, heißt das nicht, dass Christen grundsätzlich herabgewürdigt und beleidigt werden dürften. Das ist sogar gewaltiger Quatsch. Wenn das so wäre, würde eine Handvoll gerichtliche Entscheidungen für immer und ewig ausreichen, um zukünftige Fälle trennscharf zu beurteilen. Die Realität ist aber selbstverständlich eine andere: die Beleidigung bestimmter Menschengruppen beschäftigt Gerichte und Staatsanwaltschaften jedes Jahr unzählige Male, ganz egal wieviele hundert Urteile vorher in vergleichbaren Fällen ergangen sind. Jeder Fall ist anders. Eine Tatsache, die relativ einfach nachzuvollziehen sein müsste..

2. Diese Fundstellen sind frei erfunden. Eine sehr kurze Recherche hat ergeben, dass sie von einer Website einer in der rechtsextremen Szene beheimateten Hamburger Rechtsanwältin stammen. Zunächst ist schon super seltsam, warum hier Aktenzeichen von staatsanwaltlichen Verfügungen genannt werden: eine Verfügung einer Staatsanwaltschaft ist keine gerichtliche Entscheidung. Selbst wenn diese Verfügungen unbekannten Inhalts tatsächlich existieren würden, wären sie mitnichten irgendein Beleg für Deine These.
Den angeblichen Beschluss des Landgerichts Köln von 1982 (aktueller ging wohl nicht lol ...) habe ich mal gesucht: auch er existiert nicht. Offensichtlich wird die dreiste Lüge, wenn man die Zeitschrift "Monatsschrift für Deutsches Recht" (MDR), in conreto die zitierte Ausgabe von 1982, heraussucht. Ich habe zufällig einen Zugang zur MDR. Der angeblich unter 1982, 771 abgedruckte Artikel existiert nicht. Es handelt sich um einen alten Artikel aus dem Zivilrecht, auch beginnt er nicht auf Seite 771.

Wenn das also alles ist, um Deine stumpfe These zu untermauern, dann ist das - soviel Frechheit nehme ich mir jetzt Mal raus - eine ziemlich peinliche und dumpfe Nummer. Aktenzeichen sehen natürlich ungemein seriös aus. Noch dazu, wenn Spruchkörper und Datum angefügt werden. Blöd nur, wenn sie frei erfunden sind. Nächstes Mal könnte man zumindest Mal Aktenzeichen erfinden, die etwas aktueller sind.

Staatsanwaltliche Verfügungen sind natürlich keine Gerichtsurteile, aber sie sorgen dafür, dass es erst gar keine Urteile gibt.
So wie in der Einstellung des Verfahrens gegen einen türkischen Elternrat, weil die Staatsanwaltschaft der Meinung ist, das deutsche Volk in seiner Gesamtheit könnte ruhig als "Köterrasse" bezeichnet werden. Volksverhetzung wäre das nicht.

Aber so wie ich dich als antideutsche Systemmade einschätze, wirst du deren Begründung vollumfänglich unterschreiben.

Finch
18.09.2020, 12:06
Und Sarranzin sowie allen Autoren, die gegen den Islam schreiben.

Tilo Sarrazin hat mit seinem Buch Millionen verdient. Es ist nach wie vor völlig frei verfügbar, wurde weder zensiert noch verboten. Nach diesem Erfolg hat er noch ein sehr dicken Buch darüber geschrieben, dass man in Deutschland keine Bücher schreiben darf.

Stanley_Beamish
18.09.2020, 12:09
Und Sarranzin sowie allen Autoren, die gegen den Islam schreiben.

Antijüdische Literatur gehört natürlich samt und sonders verbrannt, hab ich recht?

Finch
18.09.2020, 12:09
Staatsanwaltliche Verfügungen sind natürlich keine Gerichtsurteile, aber sie sorgen dafür, dass es erst gar keine Urteile gibt.
So wie in der Einstellung des Verfahrens gegen einen türkischen Elternrat, weil die Staatsanwaltschaft der Meinung ist, das deutsche Volk in seiner Gesamtheit könnte ruhig als "Köterrasse" bezeichnet werden. Volksverhetzung wäre das nicht.

Aber so wie ich dich als antideutsche Systemmade einschätze, wirst du deren Begründung vollumfänglich unterschreiben.

Du und die anderen seid Weltmeister darin, Dinge zu behaupten. Nur mit Belegen: da wird's eng. Füg an die besagte Verfügung. Na los. Disclaimer: erfundene Aktenzeichen und Artikel zählen selbstverständlich nicht.

Btw finde ich absolut ätzend, dass Du in kaum einen Beitrag ohne Beleidigung auskommst. Ganz ehrlich hier gibt es User, mit denen ich inhaltlich krassere Kontroversen habe, als mit Dir. Nur kommen die ohne Beleidigungen aus.

Makkabäus
18.09.2020, 12:21
Was bei Büchern vielleicht noch so einigermaßen nachvollziehbar ist, denn das Aussortieren ist, wenn auch eine schräge, so doch eine Form der inhaltlichen Auseinandersetzung.

Ich denke da an den Gelegenheitskäufer der zu einer Buchhandlung geht und spontan sich für ein Buch entscheidet, wenn die Buchhandlung sich gegen ein breit gefächertes Sortiment entscheidet und nur Bücher anbietet die ihrer eigenen Philosophie entsprechen, dann hält man dem Kunden etwas vor.


Tatsächlich geht es allerdings soweit, dass irgend eine Naturkostladenkette die Produkte einer Mühle aus dem Programm genommen hat, weil die politische Einstellung des Mühleneigentümers nicht gefiel.


Ja Gesinnungsschnüffelei ! Wenn der Betreiber nicht das gleiche Weltbild hat wie man selbst, wirkt sich das negativ auf die Qualität der Produkte aus.


So ganz nebenbei ein Frage an den Bibliophilen: Es gab vor einigen Jahren mal eine Auseinandersetzung über "Mein Kampf" und das ablaufende Urheberrecht. Inzwischen hört man nichts mehr davon. Gab es zu dem Thema irgendeine gesetzliche Regelung oder ist die Geschichte ganz einfach mangels Nachfrage im Sande verlaufen?

"Mein Kampf" gibt es als Kommentierte Fassung im Buchladen ! Ich habe es aber noch nie irgendwo im Sortiment gesehen :D

https://www.dw.com/de/bestseller-die-kommentierte-edition-hitler-mein-kampf/a-36999440

Finch
18.09.2020, 12:27
[...]
"Mein Kampf" gibt es als Kommentierte Fassung im Buchladen ! Ich habe es aber noch nie irgendwo im Sortiment gesehen :D

https://www.dw.com/de/bestseller-die-kommentierte-edition-hitler-mein-kampf/a-36999440

Mein Kampf ist ein Paradebeispiel dafür, dass der Staat seine Bevölkerung hemmungslos unterschätzt und sich, von Aktionismus getrieben, schlussendlich ins eigene Bein schießt.
Die Annahme, eine unkommentierte Fassung dieses Pamphlets würde dazu führen, dass die Menschen massenhaft die "Blut und Boden"-Theorie usw. übernehmen würden, ist an Bescheuertheit nicht zu überbieten.
Am Ende hat der Staat durch diese unsägliche Debatte und Kommentierung nur eines geschafft: die Mystifizierung dieses Buches. Reife Leistung.

Makkabäus
18.09.2020, 12:31
Mein Kampf ist ein Paradebeispiel dafür, dass der Staat seine Bevölkerung hemmungslos unterschätzt und sich, von Aktionismus getrieben, schlussendlich ins eigene Bein schießt.
Die Annahme, eine unkommentierte Fassung dieses Pamphlets würde dazu führen, dass die Menschen massenhaft die "Blut und Boden"-Theorie usw. übernehmen würden, ist an Bescheuertheit nicht zu überbieten.
Am Ende hat der Staat durch diese unsägliche Debatte und Kommentierung nur eines geschafft: die Mystifizierung dieses Buches. Reife Leistung.

Ich konnte es mir nur als Hörbuch antun und es wird die Leute eigentlich eher abschrecken als anziehen. Er konnte auch nicht wirklich gut schreiben. Eins-Zweimal habe ich gelacht, wenn er von seiner Wiener Studienzeit spricht und verstohlen einen orthodoxen Juden mit Kaftan und Schläfenlocken beobachtet und sich fragt "Ist dies auch ein Jude? So sahen sie in Linz freilich nicht aus".

FranzKonz
18.09.2020, 13:21
...
"Mein Kampf" gibt es als Kommentierte Fassung im Buchladen ! Ich habe es aber noch nie irgendwo im Sortiment gesehen :D

https://www.dw.com/de/bestseller-die-kommentierte-edition-hitler-mein-kampf/a-36999440

So ähnlich hatte ich das erwartet: Ein Sturm im Wasserglas. Immerhin wurde doch eine ganz ordentliche Auflage verkauft. Hätte ich angesichts des Preises und der Tatsache, dass man es recht problemlos als PDF aus dem Netz laden kann, nicht erwartet. Aber gut: Womöglich sind die Kommentare wertvoller als das Original.

OneDownOne2Go
18.09.2020, 13:24
So ähnlich hatte ich das erwartet: Ein Sturm im Wasserglas. Immerhin wurde doch eine ganz ordentliche Auflage verkauft. Hätte ich angesichts des Preises und der Tatsache, dass man es recht problemlos als PDF aus dem Netz laden kann, nicht erwartet. Aber gut: Womöglich sind die Kommentare wertvoller als das Original.

Die kommentierte Edition ist zumindest eine perfekte Entschuldigung, das Elaborat der Gefreiten aus der Ostmark zu lesen, ohne dabei in den Geruch einer falschen Gesinnung zu kommen. Etwa so, wie dieser SPD-Bonze die Kinderpornos auch nur aus Recherche-Gründen auf dem Rechner hatte...

FranzKonz
18.09.2020, 13:31
Die kommentierte Edition ist zumindest eine perfekte Entschuldigung, das Elaborat der Gefreiten aus der Ostmark zu lesen, ohne dabei in den Geruch einer falschen Gesinnung zu kommen. Etwa so, wie dieser SPD-Bonze die Kinderpornos auch nur aus Recherche-Gründen auf dem Rechner hatte...

Ich war da auch mal neugierig und hab mir das Dingen runtergeladen. Es ist eines der wenigen Bücher, das ich nicht bis zu Ende gelesen habe.

OneDownOne2Go
18.09.2020, 13:37
Ich war da auch mal neugierig und hab mir das Dingen runtergeladen. Es ist eines der wenigen Bücher, das ich nicht bis zu Ende gelesen habe.

Das ist aber auch sehr sperrige Kost, Onkel Adi war nicht unbedingt ein begnadeter Literat, um es mal ganz defensiv zu formulieren. Dazu das Wissen, dass die Theorie die Nagelprobe nicht bestanden hat, und schon fehlen eigentlich alle Gründe, aus denen man ein Buch lesen wollen würde. Ich hab mich durchgequält, aber es war in keiner Hinsicht irgendwie erhellend.

Stanley_Beamish
18.09.2020, 13:47
Du und die anderen seid Weltmeister darin, Dinge zu behaupten. Nur mit Belegen: da wird's eng. Füg an die besagte Verfügung. Na los. Disclaimer: erfundene Aktenzeichen und Artikel zählen selbstverständlich nicht.

(...)

Es kann doch nicht sein, dass du die Diskussion zu diesem Thema nicht mitbekommen hast. Lebst du nur in deiner antideutschen Systemblase?
Gib einfach den Begriff "Köterrasse" bei Google ein, dafür müsste es selbst bei einem Andersbegabten deiner Sorte doch noch reichen.

Stanley_Beamish
18.09.2020, 13:49
Bezeichnend ist, dass der depperte Blödmanns-Gehilfe und ungebildete Hauptschul-abbrecher @ Stanley_ Beam...bla bla im anonymen Internet auf dicke Hose und tapferen Deutschen markiert, Andere reihenweise und täglich als Systemmade beleidigt, diffamiert und verleumdet , aber im real live gemäss eigener Aussage schon vor Angst in seine Hose pisst, wenn eine alte, blinde, lahme Klau- Zigeunerin nur in sein U-Bahn Abteil zu steigt, weil er befüchtet, dass die ihm seine Pausenbrote ( !!! ) stehlen will. " ich hab meinen Rucksack ganz fest an mich gedrückt und zu gehalten ". * lol.

Ich darf ihn ja nicht mehr quer zitieren, (...)

Doch, zitiere das mit der Zigeunerin mal, Lügenmaul!
Von mir erhältst du dafür die ausdrückliche Erlaubnis.

FranzKonz
18.09.2020, 13:53
Das ist aber auch sehr sperrige Kost, Onkel Adi war nicht unbedingt ein begnadeter Literat, um es mal ganz defensiv zu formulieren. Dazu das Wissen, dass die Theorie die Nagelprobe nicht bestanden hat, und schon fehlen eigentlich alle Gründe, aus denen man ein Buch lesen wollen würde. Ich hab mich durchgequält, aber es war in keiner Hinsicht irgendwie erhellend.

Hmm. Ich hab's später noch mal rausgekramt um den Abschnitt über Propaganda im Original nachzulesen. Den fand ich schon recht erhellend, weil ich ihn mit der aktuellen Medienlandschaft verglich. Trotzdem noch lange kein Grund, sich durch das Gesamtwerk zu quälen.

Affenpriester
18.09.2020, 14:05
Es gibt mehr als genug Bücher, deren einziger Gegenwert der Energiewert ist, den das Buch bei Verbrennung abgibt. Allerdings sind Bücherverbrennungen Symbolaktionen ... man will letztendlich Gedanken verbrennen. Unliebsame Gedanken, abweichende Gedanken, schmutzige Gedanken, verbotene Gedanken. Und wenn man die nicht verbrannt bekommt, zündet man halt irgendwann die Menschen an ... so ist das mit Fanatikern. Erst zünden sie "nur" Bücher an ... .

Helgoland
18.09.2020, 14:08
Ich konnte es mir nur als Hörbuch antun und es wird die Leute eigentlich eher abschrecken als anziehen. Er konnte auch nicht wirklich gut schreiben. Eins-Zweimal habe ich gelacht, wenn er von seiner Wiener Studienzeit spricht und verstohlen einen orthodoxen Juden mit Kaftan und Schläfenlocken beobachtet und sich fragt "Ist dies auch ein Jude? So sahen sie in Linz freilich nicht aus".

Die meisten machen den Fehler historische Bücher mit dem heutigen Blickwinkel zu lesen! Das geht schon bei der Bibel los! Zeitgeist, Wissensstand und Weltanschauung sind ganz entscheidend für Inhalte! Luther, den großen Reformator würde man heute wegen antisemitischer "Volksverhetzung" wegsperren und selbst Artikel des "Spiegel" aus den 60er und 70ern würden auf dem Index landen!

Reiner Zufall
18.09.2020, 14:15
Büchervernichtung nach der "Befreiung" nahm ungeahnte Ausmaße an:

"Zensierte Schriften in der BRD"
http://www.scribd.com/doc/15963013/Zensierte-Schriften-in-Der-BRD
Quelle: http://www.thenewsturmer.com/OnlyGerman/Odinsrage-Zensierte_Schriften.pdf
Siehe auch hier: http://www.polunbi.de/bibliothek/1953-nslit.html

Zensur ist in der Geschichte Deutschlands leider mehr die Regel als die Ausnahme. Weder das deutsche Kaiserreich noch die Weimarer Republik waren im Umgang mit unerwünschter Literatur besonders zimperlich. Den schlechtesten Ruf jedoch hat zweifellos das Dritte Reich erworben, das es fertig brachte, in den 12 Jahren seines Bestehens etwa 10.000 Bücher zu indizieren.
Diese Bücher wurden zwar nicht verbrannt, verschwanden jedoch aus den Verkaufsregalen und wurden in die Archive der Bibliotheken verbannt.

Weit weniger bekannt ist die Tatsache, dass es gerade die alliierten "Befreier" Deutschlands waren, die die größte Büchervernichtungsaktion in Szene setzten, die die Menschheit je zu Gesicht bekommen hatte. Unter anderem 34.645 Buchtitel sowie pauschal alle Schulbücher der Jahre zwischen 1933 und 1945 fielen der alliierten Ungnade zum Opfer und durften nach dem Kriege nicht nur nicht mehr verkauft und gedruckt werden, sondern mußten ebenso aus den Archiven vieler Bibliotheken verschwinden.

Unter dem Titel "Liste der auszusondernden Literatur" veröffentlichte die sowjetische Besatzungsmacht in den Jahren zwischen 1946 und 1952 vier derartiger Büchervernichtungslisten, von denen die ersten drei entsprechend den Ausführungen in den Vorbemerkungen der Zensoren zum zweiten und dritten Band auch in den westlichen Besatzungszonen gültig wurden. Die Liste dieser gigantischen Büchervernichtung kann hier eingesehen werden.

Kein
Reiner Zufall,
dass danach weiterhin ungezählte Bücher und Schriften der Zensur zum Opfer fielen.

sunbeam
18.09.2020, 14:21
Die meisten machen den Fehler historische Bücher mit dem heutigen Blickwinkel zu lesen! Das geht schon bei der Bibel los! Zeitgeist, Wissensstand und Weltanschauung sind ganz entscheidend für Inhalte! Luther, den großen Reformator würde man heute wegen antisemitischer "Volksverhetzung" wegsperren und selbst Artikel des "Spiegel" aus den 60er und 70ern würden auf dem Index landen!

Ist es nicht abartig wie dann dennoch die „Gedankenpolizei“ alte Publikationen noch umschreiben will? Selbst Astrid Lindgren oder Michael Ende sind ja nicht vor diesen komplett Übergeschnappten sicher. Eine Gesellschaft die es nicht erträgt welche Bandbreite an Meinungen, Einstellungen oder Thesen es geben kann, auf diese Gesellschaft ist geschissen. Eine Obrigkeit die definiert was gesagt, gelesen oder geschrieben werden darf, hat in meinen Augen ihre Legitimation in Gänze verloren.

Rumpelstilz
18.09.2020, 14:23
Und zumindest in den USA wurden Bücher auch noch 1956 richtig verbrannt. Siehe hier in diesem Wikipedia-Artikel über Wilhelm Reich unter der neckischen Überschrift "Rechsstreitigkeiten" (https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Reich#Rechtsstreitigkeiten):

"Reichs Bücher wurden zu Werbeschriften für den „Orgonakkumulator“ erklärt und unter Aufsicht der Food and Drug Administration (FDA) verbrannt; sie bestand auf der Verbrennung aller Arbeiten Reichs, wenn in ihnen das Wort Orgon vorkam, oder, sofern nicht, wenn ihnen gedankliche Vorarbeit für die Orgonomie unterstellt werden konnte, so dass fast alle publizierten Schriften Reichs betroffen waren."

Finch
18.09.2020, 14:33
Es kann doch nicht sein, dass du die Diskussion zu diesem Thema nicht mitbekommen hast. Lebst du nur in deiner antideutschen Systemblase?
Gib einfach den Begriff "Köterrasse" bei Google ein, dafür müsste es selbst bei einem Andersbegabten deiner Sorte doch noch reichen.

Jaja, keine Belege wie immer. "Google doch" ist immer dieselbe Ausrede. Ich habe aber auch nicht anderes erwartet.
Die Diskussion ist mir sehr wohl bekannt, gerade deswegen fallen mir diese dümmlichen, undifferenzierten und größtenteils falschen Behauptungen so auf.

Haspelbein
18.09.2020, 14:39
Das ist aber auch sehr sperrige Kost, Onkel Adi war nicht unbedingt ein begnadeter Literat, um es mal ganz defensiv zu formulieren. Dazu das Wissen, dass die Theorie die Nagelprobe nicht bestanden hat, und schon fehlen eigentlich alle Gründe, aus denen man ein Buch lesen wollen würde. Ich hab mich durchgequält, aber es war in keiner Hinsicht irgendwie erhellend.

Ja, ich hatte die kommentierte Version nur angelesen, dann aber auch wieder beiseite gelegt. Ich stimme dir zu, letztendlich fehlen die Gründe, sich dieses Werk anzutun, zumal da die Bewegung selbst bestens dokumentiert ist.

Stanley_Beamish
18.09.2020, 15:01
Jaja, keine Belege wie immer. "Google doch" ist immer dieselbe Ausrede. Ich habe aber auch nicht anderes erwartet.
(...)

Das ist natürlich beinhart gelogen. Von mir kommt in der Regel immer ein Link.
Aber bei einem aufgeblasenen Großmaul mit juristischem Halbwissen wie dir mache ich eine Ausnahme.
Du suchst gefälligst selber. :fizeig:


(...)
Die Diskussion ist mir sehr wohl bekannt(...)

Wenn dir diese Diskussion bekannt ist, dann verstehe ich erst recht nicht, warum du das System schon wieder in Schutz nimmst.

Finch
18.09.2020, 16:26
Das ist natürlich beinhart gelogen. Von mir kommt in der Regel immer ein Link.
Aber bei einem aufgeblasenen Großmaul mit juristischem Halbwissen wie dir mache ich eine Ausnahme.
Du suchst gefälligst selber. :fizeig:



Wenn dir diese Diskussion bekannt ist, dann verstehe ich erst recht nicht, warum du das System schon wieder in Schutz nimmst.

Von Dir kommt "in der Regel immer ein Link"? Ich bin hier echt schon länger angemeldet und habe in den letzten Jahren des öfteren das "Vergnügen" gehabt, gegen Deinen Stumpfsinn anzuschreiben. Belegt hast Du Deine lächerlichen Thesen noch nie. Im Gegenteil. Behaupten und sich dann dünne machen - das war und ist Deine Devise.
Wie soll ich nach etwas suchen, das nicht existiert? Ich nehme an, Du hast Mal irgendwann von einem Urteil gehört, das Du vermutlich noch völlig missverstanden hast. Und deswegen posaunst Du hier irgendeine Kacke rum. Ich werd' garantiert nicht anfangen ins Blaue hinein zu googeln, welches missverstandene Urteil Du meinen könntest. Jeder zweite Post von Dir ist ein Offenbarungseid. Auch hier bleibst Du Dir treu. Wenn es darum ginge, bestimmte Entscheidungen ernsthaft zu diskutieren, würdest Du einfach ein entsprechenden Link o.ä. anführen. Das willst Du aber nie. Ich kann Deine feige Angst vor der Debatte sogar im Ansatz nachvollziehen. Ginge mir an Deiner Stelle wohl ähnlich Du Schlumpf.

cornjung
18.09.2020, 16:34
Aber bei einem aufgeblasenen Großmaul mit juristischem Halbwissen wie dir mache ich eine Ausnahme.
Dummschwätzer, du hast nicht mal juristisches Halbwissen. Deswegen verstehst du die Beiträge vom @ Finch nicht. Du andersbegabter Hilfs-und Sonderschul-abbrecher hast Null Bildung, null Lebenserfahrung, null Wissen. Du Gartenzwerg kannst nix, ausser beleidigen und denunzieren, du hast nix, ausser ne grossen Fresse im Forum und im real live Angst vor ner alten, blinden, lahmen und schwachen
Zigeunerin !!! Wie du feige Memme kürzlich ja selber gepostet hast. Nein, ich zitiere es nicht mehr. Sonst denunzierste mich wieder wegen " Querzitat ".

Affenpriester
18.09.2020, 16:39
Ist ja wie aufm Schulhof hier ... .

Schlummifix
18.09.2020, 16:46
Haben wir bald wieder Bücherverbrennungen?



Erinnerungen werden wach!

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/db/Bundesarchiv_Bild_183-30858-001%2C_Berlin%2C_B%C3%BCcherverbrennung.jpg
Ost-Berlin 1955, Verbrennung von „Schmutz- und Schundliteratur“

https://m.bpb.de/cache/images/0/268930-3x2-article620.jpg?82CBB
"Bücherverbrennung" auf dem Berliner Opernplatz am 10. Mai 1933

Wusste bis jetzt nicht, dass die DDR das auch machte. Echt jetzt?

Stanley_Beamish
18.09.2020, 17:20
Von Dir kommt "in der Regel immer ein Link"? Ich bin hier echt schon länger angemeldet und habe in den letzten Jahren des öfteren das "Vergnügen" gehabt, gegen Deinen Stumpfsinn anzuschreiben. Belegt hast Du Deine lächerlichen Thesen noch nie. Im Gegenteil. Behaupten und sich dann dünne machen - das war und ist Deine Devise.
Wie soll ich nach etwas suchen, das nicht existiert? Ich nehme an, Du hast Mal irgendwann von einem Urteil gehört, das Du vermutlich noch völlig missverstanden hast.
(...)


Es geht nicht um ein Urteil, sondern um ein von der Staatsanwaltschaft eingestelltes Verfahren.
Und die Hintergründe zu diesem Verfahren erhältst du, wenn du "Köterrasse" bei Google eingibst.
Das wirst du doch wohl noch schaffen, oder bist du bei denen gesperrt?

Stanley_Beamish
18.09.2020, 17:22
Dummschwätzer, du hast nicht mal juristisches Halbwissen. Deswegen verstehst du die Beiträge vom @ Finch nicht. Du andersbegabter Hilfs-und Sonderschul-abbrecher hast Null Bildung, null Lebenserfahrung, null Wissen. Du Gartenzwerg kannst nix, ausser beleidigen und denunzieren, du hast nix, ausser ne grossen Fresse im Forum und im real live Angst vor ner alten, blinden, lahmen und schwachen
Zigeunerin !!! Wie du feige Memme kürzlich ja selber gepostet hast. Nein, ich zitiere es nicht mehr. Sonst denunzierste mich wieder wegen " Querzitat ".

Wo tut es denn weh, cornjung? Brauchst du wieder verbale Prügel?

Merkelraute
18.09.2020, 17:38
Wenn ich dieses Jammerbild sehe, kommen mir die Tränen. :umkipp:
Schauspielerei....
Dabei hat Merkel sich doch so schön gemacht, das Mao-Jäckchen übergezogen und die rote Fahne gehisst.

OneDownOne2Go
18.09.2020, 21:53
Hmm. Ich hab's später noch mal rausgekramt um den Abschnitt über Propaganda im Original nachzulesen. Den fand ich schon recht erhellend, weil ich ihn mit der aktuellen Medienlandschaft verglich. Trotzdem noch lange kein Grund, sich durch das Gesamtwerk zu quälen.

Da steht aber mehr oder weniger auch nichts drin, was man nicht schon andernorts gelesen oder gehört hätte. Überhaupt ist Mein Kampf insgesamt wenig originell, irgendwie kennt man alles schon irgendwo her. Böse Zungen behaupten, Hitler habe nicht einen kreativen Gedanken gehabt, statt dessen habe er sich einfach zusammen geklaubt, was er passend fand.

OneDownOne2Go
18.09.2020, 21:58
Ja, ich hatte die kommentierte Version nur angelesen, dann aber auch wieder beiseite gelegt. Ich stimme dir zu, letztendlich fehlen die Gründe, sich dieses Werk anzutun, zumal da die Bewegung selbst bestens dokumentiert ist.

Ich muss gestehen, die kommentierte Version liegt hier noch unangetastet herum. Ich habe eine signierte Originalausgabe, durch die ich mich gekämpft habe, die neue Auflage habe ich nur gekauft, weil ich ursprünglich mal vergleichen wollte, ob da tatsächlich keine Zeitgeist-Zensur am Werk war. So wichtig war es dann aber auch wieder nicht.

FranzKonz
18.09.2020, 22:02
Da steht aber mehr oder weniger auch nichts drin, was man nicht schon andernorts gelesen oder gehört hätte. Überhaupt ist Mein Kampf insgesamt wenig originell, irgendwie kennt man alles schon irgendwo her. Böse Zungen behaupten, Hitler habe nicht einen kreativen Gedanken gehabt, statt dessen habe er sich einfach zusammen geklaubt, was er passend fand.

Da ist durchaus was dran. Diese Propagandageschichten stammen wohl ursprünglich von einem amerikanischen Marketingguru. Aber es macht natürlich viel mehr Spaß, den Gröfaz zu zitieren, wenn man die Methoden aktueller Massenmedien dokumentiert, als irgendeinen weitgehend unbekannten Amerikaner. Widerspricht zwar dem Grundsatz "Ehre wem Ehre gebührt", aber was soll's. Spaß mag ich lieber als Moral.

MANFREDM
21.10.2020, 12:13
Auf jeden Fall haben wir derzeit schon Verbannungen von Autoren aus Verlagen, wenn die Autoren nicht regierungskonform denken und rechts von der Mitte stehen.

Der Verlag S. Fischer trennt sich von seiner Autorin Monika Maron und will uns weismachen, gegen ihre Bücher und Ansichten habe er gar nichts: über eine unsouveräne und vielleicht auch unehrliche Entscheidung. (https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/autoren/der-verlag-s-fischer-trennt-sich-von-der-autorin-monika-maron-17011747.html)

Linke dürfen selbstverständlich weitermachen.

Flüchtling
07.05.2021, 08:50
[...]
Das Kunstwerk „The Blacklist / Die schwarze Liste“ von Arnold Dreyblatt wurde am Königsplatz eröffnet. Das kreisrunde Mahnmal trägt die Buchtitel von 310 im Nationalsozialismus geächteten Autorinnen und Autoren, deren Werke im Jahr 1933 überall in Deutschland verbrannt wurden – in München auf diesem Platz. [...]
https://www.deutschlandfunk.de/muenchen-neues-mahnmal-erinnert-an-buecherverbrennung.2849.de.html?drn:news_id=125632 8
Was Viele nicht wissen: Auch heutzutage gibt es verbotene Bücher. Und das im freiheitlichsten und demokratischsten Deutschland aller Zeiten:
https://www.pageballs.com/verbotene-buecher-eine-liste-und-mehr

Flüchtling
07.05.2021, 08:59
Zitat:
"[...]Ein komplettes Verzeichnis aller Bücher auf dem Bücherindex werden Sie kaum im Internet finden, weil eine solche Veröffentlichung juristisch gesehen heikel wäre, sie könnte als Werbung für diese Bücher aufgefasst werden. Es ist aber kein Problem, sich bei Jugendschutzorganisationen, in Bibliotheken oder bei der BPjM über verbotene Bücher zu informieren.[...]"
https://www.helpster.de/buecherindex-in-deutschland-so-sehen-sie-ihn-ein_119317

Reiner Zufall
07.05.2021, 09:23
Schon wieder ein Angriff auf unsere Seelen.

Seit 76 Jahren wird über unser Volk, also über jeden von uns, eine Hetze ausgekübelt, die uns weltweit zur schlimmsten Bestie machen soll.

Daß man sich nun auch hier damit beschäftigen soll, ist eine Perfidie ohnegleichen!

Wo gibt es denn überhaupt die Denkmale für die Millionen deutscher Opfer aus dem WK II und danach, sowie aus der SBZ/DDR?

Reiner Zufall,
dass diese auch hier manchen am Hintern vorbeigehen?

Eloy
07.05.2021, 10:13
Ausgesondert, verboten, verbrannt
Alliierte Zensur: 34.645 Titel wurden nach 1945 gelistet - und entsorgt
Hans-Joachim von Leesen

http://jf-archiv.de/archiv02/142yy53.htm

Selbst Walther von der Vogelweide und Erich Kästner sind betroffen!

Parabellum
07.05.2021, 10:22
Was Viele nicht wissen: Auch heutzutage gibt es verbotene Bücher. Und das im freiheitlichsten und demokratischsten Deutschland aller Zeiten:
https://www.pageballs.com/verbotene-buecher-eine-liste-und-mehr

Die als Beispiel genannten Bücher bekommt man doch ganz regulär bei Amazon. Der Name der Rose, Sakrileg, Funkenflug: Handbuch für Patrioten und nationale Aktivisten....

-jmw-
07.05.2021, 16:44
Wo's eigentlich der Unterschied zwischem dem Verbrennen von Büchern und dem Umbenennen von Strassen?

Neben der Spur
07.05.2021, 17:08
Ich las' Thriller, Karl May.

Tote, und Massen von Toten waren voll normal.

Kein Hahn kräht über nichtsnutzige, weil unbekannte, Autoren...

Schiller's Die Räuber vergewaltigt der Jude Spiegelberg
ein Nonnenkloster...

Index, Anti-Semitisch?

Makkabäus
08.05.2021, 23:13
Ich las' Thriller, Karl May.

Tote, und Massen von Toten waren voll normal.

Kein Hahn kräht über nichtsnutzige, weil unbekannte, Autoren...

Schiller's Die Räuber vergewaltigt der Jude Spiegelberg
ein Nonnenkloster...

Index, Anti-Semitisch?

Das geht schon am Anfang los mit Homer und seiner Ilias und Odyssee, das fröhliche Schlachten hat begonnen.

opppa
09.05.2021, 09:36
Das geht schon am Anfang los mit Homer und seiner Ilias und Odyssee, das fröhliche Schlachten hat begonnen.

Es ist nun mal so, daß jedes Regime die Teile der Geschichte und die Bücher, die "nicht ins Bild passen", so weit wie irgend möglich weglässt!

:D

Makkabäus
09.05.2021, 10:14
Es ist nun mal so, daß jedes Regime die Teile der Geschichte und die Bücher, die "nicht ins Bild passen", so weit wie irgend möglich weglässt!

:D

In der neuen Sendung "Lesenswert" werden die "schlechtesten Bücher der Weltgeschichte" vorgestellt.

Anfangen tut man mit "Mein Kampf", was zum Teil lustig ist, wenn der Moderator daraus vorliest ! Ab 25:10 geht es los !

https://www.ardmediathek.de/video/lesenswert/shida-bazyar-und-daniel-kehlmann/swr-fernsehen/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE0NTMwMzA/

Praktiker
09.05.2021, 10:17
Wo's eigentlich der Unterschied zwischem dem Verbrennen von Büchern und dem Umbenennen von Strassen?

Der Unterschied liegt hauptsächlich in der angewandten Temperatur.....:D

Aber, ob Verbrennen oder umbenennen oder abmontieren,- die Zielstellung ist stets die Gleiche :

Mit Gewalt eine Vergessenskultur zu installieren !

Lykurg
09.05.2021, 10:18
https://www.deutschlandfunk.de/muenchen-neues-mahnmal-erinnert-an-buecherverbrennung.2849.de.html?drn:news_id=125632 8
Was Viele nicht wissen: Auch heutzutage gibt es verbotene Bücher. Und das im freiheitlichsten und demokratischsten Deutschland aller Zeiten:
https://www.pageballs.com/verbotene-buecher-eine-liste-und-mehr

40000 Titel wurden von den Alliierten verboten nach 1945 - das war die wahre Bücherverbrennung der "Demokraten"

opppa
09.05.2021, 19:43
In der neuen Sendung "Lesenswert" werden die "schlechtesten Bücher der Weltgeschichte" vorgestellt.

Anfangen tut man mit "Mein Kampf", was zum Teil lustig ist, wenn der Moderator daraus vorliest ! Ab 25:10 geht es los !

https://www.ardmediathek.de/video/lesenswert/shida-bazyar-und-daniel-kehlmann/swr-fernsehen/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzE0NTMwMzA/

Ich habe den Schinken zu Hause. Wenn ich 2 Seiten gelesen habe, bin ich eingeschlafen; so aufregend ist das!

:fizeig:

Krabat
09.05.2021, 19:50
Ich habe den Schinken zu Hause. Wenn ich 2 Seiten gelesen habe, bin ich eingeschlafen; so aufregend ist das!

:fizeig:

Ich hab das Buch auch nie geschafft
Der erste Teil ist besonders langweilig

opppa
09.05.2021, 19:53
Ich hab das Buch auch nie geschafft
Der erste Teil ist besonders langweilig

Ich überlege gerade, ob ich meinen Kommentar zurückziehe, um jede Einigkeit mit Dir zu vermeiden!

:ja::D