PDA

Vollständige Version anzeigen : Joe Biden - 46th POTUS



Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

NEOM
07.11.2020, 18:40
Denke, dieser Strang ist nun gerechtfertigt bzw. nötig.

Was ist nun von ihm zu erwarten?

sunbeam
07.11.2020, 18:41
Liebe.

Schlummifix
07.11.2020, 18:42
Der Strang ist Fake News. Bitte löschen.
Wurde Biden vereidigt?
Es laufen noch Gerichtsverfahren.

NEOM
07.11.2020, 18:43
Wenn er schlau ist dann werden in seinem Kabinett ein paar republikanischen Politiker Posten übernehmen.

NEOM
07.11.2020, 18:44
Der Strang ist Fake News. Bitte löschen.
Wurde Biden vereidigt?
Es laufen noch Gerichtsverfahren.

@Mods
Den Titel gerne abändern zu : Joe Biden - der kommende 46. Präsident der USA

sunbeam
07.11.2020, 18:45
Wenn er schlau ist dann werden in seinem Kabinett ein paar republikanischen Politiker Posten übernehmen.

Trump könnte Finanzminister werden.

Pillefiz
07.11.2020, 19:00
@Mods
Den Titel gerne abändern zu : Joe Biden - der kommende 46. Präsident der USA

Ich hab mal ein Fragezeichen dran gehängt.

brain freeze
07.11.2020, 19:01
Ich hab mal ein Fragezeichen dran gehängt.

Völlig korrekt.

NEOM
07.11.2020, 19:01
Ich hab mal ein Fragezeichen dran gehängt.
Dann kann man den anderen Strang eigentlich schließen, sauber hier weiter diskutieren

Merkelraute
07.11.2020, 19:04
Denke, dieser Strang ist nun gerechtfertigt bzw. nötig.

Was ist nun von ihm zu erwarten?
Krieg mit eingebettete Journalisten.

https://www.youtube.com/watch?v=lnvIR0IzKyg

Esreicht!
07.11.2020, 19:04
Denke, dieser Strang ist nun gerechtfertigt bzw. nötig.

Was ist nun von ihm zu erwarten?

Zunächst warte ich Gerichtsverfahren ab, wie dies in Demokratien üblich ist! Von Biden erwarte ich nichts, weil er kurz nach der Vereidigung aussteigt und Kamela Harris das Zepter übergibt. Wer sich im Alter mit 78 auch noch zum Strohmann vorführen läßt, dem kann ich beim besten Willen keinen Respekt entgegenbringen.

kd


kd

navy
07.11.2020, 19:07
Zunächst warte ich Gerichtsverfahren ab, wie dies in Demokratien üblich ist! Von Biden erwarte ich nichts, weil er kurz nach der Vereidigung aussteigt und Kamela Harris das Zepter übergibt. Wer sich im Alter mit 78 auch noch zum Strohmann vorführen läßt, dem kann ich beim besten Willen keinen Respekt entgegenbringen.

kd


kd

Spazieren gehn darf er noch für seine Hintermänner und viel Tabletten fressen, wie Henry Kissinger, oder der Gangster John McCain. Jo Biden ist noch lange nicht Präsident, denn Stunde auf Stunde, kommen mehr Fälschungen rund um die Briefwahl und der Post raus

Esreicht!
07.11.2020, 19:08
Ich hab mal ein Fragezeichen dran gehängt.

Das haben Bidens Wahlhelfer Antifa geklaut - äh sorry und zurückgegeben

kd

Rumpelstilz
07.11.2020, 19:10
Ich verstehe nicht, wieso da immer von "Beiden" geredet wird. Ich sehe da meist nur Einen. Ist dieser Eine schizophren, oder was meinen die mit "Beiden"?
:?

Brotzeit
07.11.2020, 19:15
Ich hab mal ein Fragezeichen dran gehängt.

Richtig!

Blondie wird sicherlich mit seinerseits nur von ihm als legale Mittel bezeichneten Maschen versuchen diese Wahl irgendwie in seinem Sinne zu "drehen",
damit Greisi nicht auf den Stuhl im oval Office kommt.
Der korrupte Depp weiß´, daß er mit dem Rücken zur Wand steht und die Staatsanwälte ihm mächtig Feuer unter die dicken faulen Eier machen.
Der ist jetzt schon sogut wie Pleite. Die Amis werden den mit ihrer kleingeistigen Dekadenz und mit Hilfe von Verbalakrobatik fertigmachen.

Hay
07.11.2020, 19:17
Ich fasse mal zusammen.

Die Zeit berichtet, Herr Biden möchte die Reichen zur Kasse bitten.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/trump-waehler-wahlergebnis-geld/seite-2

Er möchte 2 Billionen Dollar für den Energieumbau ausgeben, neue Ladestationen für E-Autos, bessere Dämmung der Häuser, Installation von Millionen neuer Solar-Panels und zehntausender Windturbinen, keine neuen Atomkraftwerke bzw. Ausstieg aus der Atomenergie, Ausstieg aus der Gasverstromung und aus dem Fracking, Investitionen in die CCS-Technologie – die Abspaltung von im klimaschädlichen CO2 enthaltenen Kohlenstoff aus der Luft und dessen Speicherung. Das berichtet

https://www.erneuerbareenergien.de/demokratischer-praesident-wuerde-billionen-dollar-in-energieversorgungsumbau-stecken

Die Wirtschaft soll nach dem Willen von Biden bis 2050 klimaneutral werden. Er will mit Klimaschutz neue Arbeitsplätze schaffen und durch den Klimaschutz das Wirtschaftswachstum ankurbeln. Er folgt damit dem "Green New Deal", den linke Demokrat:innen und eine Jugendbewegung seit anderthalb Jahren fordern. Biden verabschiedet sich damit konsequenter als erwartet von seinem ursprünglich angekündigten klimapolitischen "Mittelweg". Die Stromerzeugung will Biden in kurzer Zeit klimaneutral machen. Der Anteil erneuerbarer Energien soll drastisch steigen und bereits 2035 soll der Sektor keine Emissionen mehr verursachen. Innerhalb von vier Jahren sollen vier Millionen Häuser energetisch saniert und 1,5 Millionen energieeffiziente Sozialwohnungen gebaut werden. Biden will die Elektromobilität massiv fördern und Heizungen auf Wärmepumpen umstellen. Er ist sich noch nicht sicher, ob er die CO-2-Bepreisung möchte oder auf Emissionshandel setzt, d.h. Energie wird teurer werden. Kommunen mit einem hohen Bevölkerungsanteil von Schwarzen, Latinos oder Indigenen sollen besonders gefprdert werden. Im Justizministerium soll eine Abteilung für Umwelt- und Klimagerechtigkeit geschaffen werden. Das berichtet

https://www.klimareporter.de/international/joe-biden-will-die-usa-dekarbonisieren

Biden sagte, „Wir müssen die richtigen Rahmenbedingungen setzen“, und verwies auf milliardenschwere Subventionen für die fossilen Energieträger. „Es ist widersinnig, dass wir allein jährlich die Ölbohrungen in den USA mit fünf Milliarden Dollar unterstützen“, so Biden. „Wenn wir nur die Hälfte dieses Geld stattdessen für eine Verlängerung des Investment Tax Credit (ITC) für Solarinvestitionen nutzen würden, wäre schon viel gewonnen“.
Er kündigte ein zusätzliches 120 Millionen Dollar Kreditprogramm zur Förderung von Photovoltaikinstallationen für einkommensschwache Haushalte und ländliche Regionen an. Das berichtet

https://www.cleanenergy-project.de/gesellschaft/politik-und-umwelt/joe-biden-fossile-subventionen-abbauen/

Er möchte die Reichen besteuern und Anlageformen besteuern und möchte eine Verdoppelung des Mindestlohns und möchte Afroamerikaner fördern: „Wir müssen Arbeit genauso belohnen, wie wir Wohlstand belohnt haben“, sagte Biden am Donnerstag bei einer Rede in Dunmore (Pennsylvania) zu seinen Plänen für die Wirtschaft. Er bekräftigte seine Unterstützung für eine Verdopplung des Mindestlohns auf 15 US-Dollar pro Stunde sowie einen besonderen Fokus auf systematisch benachteiligte Gesellschaftsschichten wie zum Beispiel Afroamerikaner. Er möchte zudem Großkonzerne besteuern, wie z.B. Amazon. Er stellt eine Nähe zu Black Lives Matter her, in dem er symbolisch vor BLM auf die Knie ging. Das berichtet

https://www.welt.de/politik/ausland/article211389165/Trump-Herausforderer-Biden-stellt-Milliarden-Plan-vor-und-geht-fuer-Black-Lives-Matter-auf-die-Knie.html

MANFREDM
07.11.2020, 19:19
Ich fasse mal zusammen.

Die Zeit berichtet, Herr Biden möchte die Reichen zur Kasse bitten.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/trump-waehler-wahlergebnis-geld/seite-2

Er möchte 2 Billionen Dollar für den Energieumbau ausgeben, neue Ladestationen für E-Autos, bessere Dämmung der Häuser, Installation von Millionen von neuen Solar-Panels und zehntausender Windturbinen, keine neuen Atomkraftwerke bzw. Ausstieg aus der Atomenergie, Ausstieg aus der Gasverstromung und aus dem Fracking, Investitionen in die CCS-Technologie – die Abspaltung von im klimaschädlichen CO2 enthaltenen Kohlenstoff aus der Luft und dessen Speicherung. Das berichtet

https://www.erneuerbareenergien.de/demokratischer-praesident-wuerde-billionen-dollar-in-energieversorgungsumbau-stecken

Die Wirtschaft soll nach dem Willen von Biden bis 2050 klimaneutral werden. Er will mit Klimaschutz neue Arbeitsplätze schaffen und durch den Klimaschutz das Wirtschaftswachstum ankurbeln. Er folgt damit dem "Green New Deal", den linke Demokrat:innen und eine Jugendbewegung seit anderthalb Jahren fordern. Biden verabschiedet sich damit konsequenter als erwartet von seinem ursprünglich angekündigten klimapolitischen "Mittelweg". Die Stromerzeugung will Biden in kurzer Zeit klimaneutral machen. Der Anteil erneuerbarer Energien soll drastisch steigen und bereits 2035 soll der Sektor keine Emissionen mehr verursachen. Innerhalb von vier Jahren sollen vier Millionen Häuser energetisch saniert und 1,5 Millionen energieeffiziente Sozialwohnungen gebaut werden. Biden will die Elektromobilität massiv fördern und Heizungen auf Wärmepumpen umstellen. Er ist sich noch nicht sicher, ob er die CO-2-Bepreisung möchte oder auf Emissionshandel setzt, d.h. Energie wird teurer werden. Kommunen mit einem hohen Bevölkerungsanteil von Schwarzen, Latinos oder Indigenen sollen besonders gefprdert werden. Im Justizministerium soll eine Abteilung für Umwelt- und Klimagerechtigkeit geschaffen werden. Das berichtet

https://www.klimareporter.de/international/joe-biden-will-die-usa-dekarbonisieren

Biden sagte, „Wir müssen die richtigen Rahmenbedingungen setzen“, und verwies auf milliardenschwere Subventionen für die fossilen Energieträger. „Es ist widersinnig, dass wir allein jährlich die Ölbohrungen in den USA mit fünf Milliarden Dollar unterstützen“, so Biden. „Wenn wir nur die Hälfte dieses Geld stattdessen für eine Verlängerung des Investment Tax Credit (ITC) für Solarinvestitionen nutzen würden, wäre schon viel gewonnen“.
Er kündigte ein zusätzliches 120 Millionen Dollar Kreditprogramm zur Förderung von Photovoltaikinstallationen für einkommensschwache Haushalte und ländliche Regionen an. Das berichtet

https://www.cleanenergy-project.de/gesellschaft/politik-und-umwelt/joe-biden-fossile-subventionen-abbauen/

Er möchte die Reichen besteuern und Anlageformen besteuern und möchte eine Verdoppelung des Mindestlohns und möchte Afroamerikaner fördern: „Wir müssen Arbeit genauso belohnen, wie wir Wohlstand belohnt haben“, sagte Biden am Donnerstag bei einer Rede in Dunmore (Pennsylvania) zu seinen Plänen für die Wirtschaft. Er bekräftigte seine Unterstützung für eine Verdopplung des Mindestlohns auf 15 US-Dollar pro Stunde sowie einen besonderen Fokus auf systematisch benachteiligte Gesellschaftsschichten wie zum Beispiel Afroamerikaner. Er möchte zudem Großkonzerne besteuern, wie z.B. Amazon. Er stellt eine Nähe zu Black Lives Matter her, in dem er symbolisch vor BLM auf die Knie ging. Das berichtet

https://www.welt.de/politik/ausland/article211389165/Trump-Herausforderer-Biden-stellt-Milliarden-Plan-vor-und-geht-fuer-Black-Lives-Matter-auf-die-Knie.html

Ist doch gut, dann hat die US-Industrie keinen Vorteil vor der Deutschen.

Hay
07.11.2020, 19:21
Ist doch gut, dann hat die US-Industrie keinen Vorteil vor der Deutschen.

Ich würde mal sagen, seine Forderungen entsprechen denen des linken Flügels der SPD und der Grünen in Deutschland.

ich58
07.11.2020, 19:24
Liebe.
Der ist doch uralt, da hilft nicht einmal ein Kilo blaue Pillen.

MANFREDM
07.11.2020, 19:24
Ich würde mal sagen, seine Forderungen entsprechen denen des linken Flügels der SPD und den Grünen in Deutschland.

+ CDU/CSU :haha: insbesondere Söder.


Der ist doch uralt, da hilft nicht einmal ein Kilo blaue Pillen.

Die Pratikantinnen werden sich auf andere Alternativen einstellen.

sunbeam
07.11.2020, 19:26
Der ist doch uralt, da hilft nicht einmal ein Kilo blaue Pillen.

Der lässt sich gerne von kleinen Mädchen die Beine streicheln.

grimreaper
07.11.2020, 19:28
Denke, dieser Strang ist nun gerechtfertigt bzw. nötig.

Was ist nun von ihm zu erwarten?

Die baldige Einweisung ins Altenheim.

Wolfger von Leginfeld
07.11.2020, 19:33
Denke, dieser Strang ist nun gerechtfertigt bzw. nötig.

Was ist nun von ihm zu erwarten?

Grundrechte aushöhlen und unterlaufen, Bundesregierung aufblähen, Waffenbesitz versuchen unmöglich machen, höhere Steuern, Ausländer legalisieren und rein, Sozialwohltaten für alle, gemütliche Vororte mit Sozialbuden zuhämmern, Kriminalität entkriminalisieren, Polizisten kriminalisieren, Court-Packing, Aufnahme von Puerto Rico + Washington D.C versuchen, China hofieren, Russland verteufeln, Cuba-Venezuela liebäugeln, etc.etc.etc

Kurzum: Schöne Sachen. :D

Arndt
07.11.2020, 19:36
Grundrechte aushöhlen und unterlaufen, Bundesregierung aufblähen, Waffenbesitz versuchen unmöglich machen, höhere Steuern, Ausländer legalisieren und rein, Sozialwohltaten für alle, gemütliche Vororte mit Sozialbuden zuhämmern, Kriminalität entkriminalisieren, Polizisten kriminalisieren, Court-Packing, Aufnahme von Puerto Rico + Washington D.C versuchen, China hofieren, Russland verteufeln, Cuba-Venezuela liebäugeln, etc.etc.etc

Kurzum: Schöne Sachen. :D
Nicht zu vergessen: BLMKKK...

MANFREDM
07.11.2020, 19:36
Grundrechte aushöhlen und unterlaufen, Bundesregierung aufblähen, Waffenbesitz versuchen unmöglich machen, höhere Steuern, Ausländer legalisieren und rein, Sozialwohltaten für alle, gemütliche Vororte mit Sozialbuden zuhämmern, Kriminalität entkriminalisieren, Polizisten kriminalisieren, Court-Packing, Aufnahme von Puerto Rico + Washington D.C versuchen, China hofieren, Russland verteufeln, Cuba-Venezuela liebäugeln, etc.etc.etc

Kurzum: Schöne Sachen. :D

Hätte vom Idioten Trump kommen können. :dru: Im übrigen machen alle Parteien in der BRD ausser AFD und FDP (nur in Opposition) genau das.

autochthon
07.11.2020, 19:40
Spazieren gehn darf er noch für seine Hintermänner und viel Tabletten fressen, wie Henry Kissinger, oder der Gangster John McCain. Jo Biden ist noch lange nicht Präsident, denn Stunde auf Stunde, kommen mehr Fälschungen rund um die Briefwahl und der Post raus

Quelle?

Ein albanisches Käseblatt?

autochthon
07.11.2020, 19:41
Der lässt sich gerne von kleinen Mädchen die Beine streicheln.

Dieser Geniesser.

HansMaier.
07.11.2020, 19:47
Hätte vom Idioten Trump kommen können. :dru: Im übrigen machen alle Parteien in der BRD ausser AFD und FDP (nur in Opposition) genau das.


Das stimmt. Und nicht nur die. Die ganze westliche Welt bewegt sich in riesen Schritten
Richtung Ökosozialismus. Und das passt mir nicht schlecht, denn die werden bald merken,
daß der unbezahlbar ist. Sie werden ihre Staaten bald in den Bankrott geführt haben und dann
wird man ihnen, völlig zu recht, die Schuld zuweisen.
MfG
H.Maier

Differentialgeometer
07.11.2020, 19:48
Denke, dieser Strang ist nun gerechtfertigt bzw. nötig.

Was ist nun von ihm zu erwarten?
Dass er bald ins Gras beisst....

autochthon
07.11.2020, 19:51
Die baldige Einweisung ins Altenheim.


Dass er bald ins Gras beisst....

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=69438&stc=1

*Buuuuäääää*.... !!!!!

Panther
07.11.2020, 20:00
Das stimmt. Und nicht nur die. Die ganze westliche Welt bewegt sich in riesen Schritten
Richtung Ökosozialismus. Und das passt mir nicht schlecht, denn die werden bald merken,
daß der unbezahlbar ist. Sie werden ihre Staaten bald in den Bankrott geführt haben und dann
wird man ihnen, völlig zu recht, die Schuld zuweisen.
MfG
H.Maier

Hoffentlich kommt demnächst ein Winter wie 1978/79, 1962/63 , 1953/54 , damit diese Blitzbirnen begreifen , das eine PV Anlage und Solarthermieanlage
keinen Strom und keine Wärme produzieren , wenn sie vereist und voller Schnee sind.
Auch bei den Windkraftanlagen wird es interessant werden , wenn die vereisen.

Mit der Abschaltung von immer mehr Kern- und Kohlekraftwerken und immer mehr Elektroschrott auf den Straßen, sollte man sich als BRDler
auf einen langanhaltenden Stromausfall vorbereiten.
Und zwar schon sehr bald.

Übrigens liefen während des Jahrhundertwinters 1978/79 alle DDR Kernkraftwerke problemlos weiter, und retteten dem Norden der DDR den Arsch.

Haspelbein
07.11.2020, 20:09
Ich stelle mir Biden ohne Walhkampffilter vor, mit einer wackeligen Lage im Kongress, und ich kann mir ein Grinsen nicht so ganz verkneifen. Jetzt geht die Party erst richtig los! :D

HansMaier.
07.11.2020, 20:11
Hoffentlich kommt demnächst ein Winter wie 1978/79, 1962/63 , 1953/54 , damit diese Blitzbirnen begreifen , das eine PV Anlage und Solarthermieanlage
keinen Strom und keine Wärme produzieren , wenn sie vereist und voller Schnee sind.
Auch bei den Windkraftanlagen wird es interessant werden , wenn die vereisen.

Mit der Abschaltung von immer mehr Kern- und Kohlekraftwerken und immer mehr Elektroschrott auf den Straßen, sollte man sich als BRDler
auf einen langanhaltenden Stromausfall vorbereiten.
Und zwar schon sehr bald.

Übrigens liefen während des Jahrhundertwinters 1978/79 alle DDR Kernkraftwerke problemlos weiter, und retteten der DDR den Arsch.


Ist alles richtig, so käme das. Zum Glück aber werden die coronabedingten Entwicklungen
an der Finanzfront den Demokratten bald den Stecker ziehen. Kuckt euch die Bilanzen der
Notenbanken an und stellt euch vor, so geht das jetzt immer schneller weiter.
Bald kostet das Brötchen ne Million. Und das Entscheidende ist, es sind keine Rechten an der Macht
wenn das passiert. Die Linken werden es schuld sein. Und sollen die westlichen Staaten, besonders Deutschland, nochmal hochkommen wollen, muss jeder Sozialismus aus den Schafsköpfen rausgeprügelt werden. Läuft....:D
MfG
H.Maier

NEOM
07.11.2020, 20:12
Ich stelle mir Biden ohne Walhkampffilter vor, mit einer wackeligen Lage im Kongress, und ich kann mir ein Grinsen nicht so ganz verkneifen. Jetzt geht die Party erst richtig los! :D

Biden wird einige köstliche Momente uns bringen..

Haspelbein
07.11.2020, 20:15
Biden wird einige köstliche Momente uns bringen..

Prinzipiell ist jetzt schon klar, dass von seinen Wahlversprechen nicht viel bleiben wird. Ich hoffe, er ist ein guter Tänzer.

NEOM
07.11.2020, 20:19
Prinzipiell ist jetzt schon klar, dass von seinen Wahlversprechen nicht viel bleiben wird. Ich hoffe, er ist ein guter Tänzer.

Ich warte auf die Momente in dene er vergisst, wo er gerade ist ^^

Panther
07.11.2020, 20:21
Ist alles richtig, so käme das. Zum Glück aber werden die coronabedingten Entwicklungen
an der Finanzfront den Demokratten bald den Stecker ziehen. Kuckt euch die Bilanzen der
Notenbanken an und stellt euch vor, so geht das jetzt immer schneller weiter.
Bald kostet das Brötchen ne Million. Und das Entscheidende ist, es sind keine Rechten an der Macht
wenn das passiert. Die Linken werden es schuld sein. Und sollen die westlichen Staaten, besonders Deutschland, nochmal hochkommen wollen, muss jeder Sozialismus aus den Schafsköpfen rausgeprügelt werden. Läuft....:D
MfG
H.Maier

Für mich ist Kommunismus und diese ewige Gleichmacherei , wo man jede angebliche Unterdrückung und Ungleichbehandlung abschaffen will,
eine Geisteserkrankung. Im Kommunismus werden Täter zu Opfer der Gesellschaft gemacht und Meinungsverbrecher werden bestraft.
Kommunismus ist die Herrschaft des Untermenschentums.

Es wird Zeit dieses Geisteserkrankung endlich zu beseitigen.

Panther
07.11.2020, 20:26
Prinzipiell ist jetzt schon klar, dass von seinen Wahlversprechen nicht viel bleiben wird. Ich hoffe, er ist ein guter Tänzer.

Merkel und Biden können im Rythmus von Parkinson sich gegenseitig bei ihrer Nationalhymnne festhalten.

Biden wird bestes Comedymaterial liefern.

C-Dur
07.11.2020, 20:29
Zunächst warte ich Gerichtsverfahren ab, wie dies in Demokratien üblich ist! Von Biden erwarte ich nichts, weil er kurz nach der Vereidigung aussteigt und Kamela Harris das Zepter übergibt. Wer sich im Alter mit 78 auch noch zum Strohmann vorführen läßt, dem kann ich beim besten Willen keinen Respekt entgegenbringen.

kd


kdHallo, Kaltduscher;
also, ich kann mir nicht vorstellen, dass Trump sich diese Betruegerei gefallen lassen wird.
Guck mal hier, eine amerikanische Webseite...


Posey wants DOJ investigation into 'massive voter fraud ...

https://floridianpress.com/2020/11/posey-wants-doj-investigation-into...

21 hours ago ·
President Donald Trump forewarned the nation that massive voter suppression, fraud campaign was afoot months ago, and according to the Trump campaign and other Republican groups and elected officials, not to mention scores of social media videos showing rampant and suspected voter fraud, the fraud is real.


Wenn man dann auf den obigen Link clicked, bekommt man diese Nachricht:

Error 1020
Ray ID: 5ee9098f492eaba0 • 2020-11-07 18:15:02 UTC
Access denied
What happened? This website is using a security service to protect itself from online attacks.

Da muss man doch fragen, wer attackiert denn diese Webseite? Das koennen doch nur Biden Leute sein.

Wahrheit und Demokratie sind die Opfer! Hoffentlich hat Trump noch genug Dampf, um dem nachzugehen.

Die Demokraten wurden massiv unterstuetzt von sehr reichen "Leuten", wie Bloomberg z.B.:

https://www.politico.com/news/2020/10/20/bloomberg-trump-florida-spending-430236

Auszug:
Bloombergs massive Werbung und die Ausgaben für Bodenspiele, die vor etwa einem Monat begannen, haben Trump in eine defensive Hocke über den Bogen der Sunbelt-Staaten geworfen. Infolgedessen hat die Kampagne des Präsidenten seine TV-Werbekäufe in wichtigen nördlichen Swing Staten wie Wisconsin, Pennsylvania und Michigan zurückgefahren – ein Vakuum, das durch eine Konstellation von externen politischen Gruppen gefüllt wird, die Joe Biden unterstützen.

Quote von Giuliani:
Biden ist so korrupt, dass Sie und ich ihn vor sechs Monaten bereits angeklagt hätten. Und Nadler tut das, was ein demokratischer Mitläufer normalerweise tut: Er deckt einen Gauner.


https://tagesereignis.de/2020/01/politik/giuliani-wenn-wir-joe-biden-nicht-strafrechtlich-verfolgen-koennen-haben-wir-keine-gerechtigkeit-in-amerika/14079/
-------------

Gibt es ueberhaupt noch ehrliche und anstaendige politische Fuehrer?

Süßer
07.11.2020, 20:40
Ist alles richtig, so käme das. Zum Glück aber werden die coronabedingten Entwicklungen
an der Finanzfront den Demokratten bald den Stecker ziehen. Kuckt euch die Bilanzen der
Notenbanken an und stellt euch vor, so geht das jetzt immer schneller weiter.
Bald kostet das Brötchen ne Million. Und das Entscheidende ist, es sind keine Rechten an der Macht
wenn das passiert. Die Linken werden es schuld sein. Und sollen die westlichen Staaten, besonders Deutschland, nochmal hochkommen wollen, muss jeder Sozialismus aus den Schafsköpfen rausgeprügelt werden. Läuft....:D
MfG
H.Maier

Glaube ich nicht. Die 'Linken' werden, wenn sie die Macht übernehmen, das machen, was sie immer machen. Sie werden eine Diktatur schaffen.

Gibt es nicht das 'Corona-Proble'? Sie werden es lösen, auf chinesiche Art.

Danach wird es eine freiheitliche USA, so wie bisher, nicht mehr geben. Dann können sie einen sleepy Schulterschluß mit China eingehen.

Die Finanzkriese ist nicht ihr Problem, sondern ihr Baby... die Lösung.

Auf in den Kommunismus!!
Es lebe die die Arbeiter- und Bauern-Republik Nordamerika.

Differentialgeometer
07.11.2020, 20:44
https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=69438&stc=1

*Buuuuäääää*.... !!!!!
Des is alles noch net vorbei - und in vier Jahren werden sie zurück gekrochen kommen, wenn sie merken, dass die Weissen so richtig auf den Sack bekommen.

autochthon
07.11.2020, 20:50
Des is alles noch net vorbei - und in vier Jahren werden sie zurück gekrochen kommen, wenn sie merken, dass die Weissen so richtig auf den Sack bekommen.

Wenn du die ganze Kiste lediglich an Schwarz/Weiß festmachst dann ist das eine kurze lykurgische Denke.

Und: Viele Weiße stehen auf Ballbusting!

Esreicht!
07.11.2020, 20:51
Hallo, Kaltduscher;
also, ich kann mir nicht vorstellen, dass Trump sich diese Betruegerei gefallen lassen wird.
Guck mal hier, eine amerikanische Webseite...


Posey wants DOJ investigation into 'massive voter fraud ...

https://floridianpress.com/2020/11/posey-wants-doj-investigation-into...

21 hours ago ·
President Donald Trump forewarned the nation that massive voter suppression, fraud campaign was afoot months ago, and according to the Trump campaign and other Republican groups and elected officials, not to mention scores of social media videos showing rampant and suspected voter fraud, the fraud is real.


Wenn man dann auf den obigen Link clicked, bekommt man diese Nachricht:

Error 1020
Ray ID: 5ee9098f492eaba0 • 2020-11-07 18:15:02 UTC
Access denied
What happened? This website is using a security service to protect itself from online attacks.

Da muss man doch fragen, wer attackiert denn diese Webseite? Das koennen doch nur Biden Leute sein.

Wahrheit und Demokratie sind die Opfer! Hoffentlich hat Trump noch genug Dampf, um dem nachzugehen.

Die Demokraten wurden massiv unterstuetzt von sehr reichen "Leuten", wie Bloomberg z.B.:

https://www.politico.com/news/2020/10/20/bloomberg-trump-florida-spending-430236

Auszug:
Bloombergs massive Werbung und die Ausgaben für Bodenspiele, die vor etwa einem Monat begannen, haben Trump in eine defensive Hocke über den Bogen der Sunbelt-Staaten geworfen. Infolgedessen hat die Kampagne des Präsidenten seine TV-Werbekäufe in wichtigen nördlichen Swing Staten wie Wisconsin, Pennsylvania und Michigan zurückgefahren – ein Vakuum, das durch eine Konstellation von externen politischen Gruppen gefüllt wird, die Joe Biden unterstützen.

Quote von Giuliani:
Biden ist so korrupt, dass Sie und ich ihn vor sechs Monaten bereits angeklagt hätten. Und Nadler tut das, was ein demokratischer Mitläufer normalerweise tut: Er deckt einen Gauner.


https://tagesereignis.de/2020/01/politik/giuliani-wenn-wir-joe-biden-nicht-strafrechtlich-verfolgen-koennen-haben-wir-keine-gerechtigkeit-in-amerika/14079/
-------------

Gibt es ueberhaupt noch ehrliche und anstaendige politische Fuehrer?

Ich glaube, daß Biden zur Kandidatur gezwungen wurde mit dem Versprechen, seine kriminellen Aktivitäten zu deckeln. Es fällt mir schwer zu glauben, daß sich ein alter, dementer Mann freiwillig als Strohmann für Kamala Harris hergibt. Eine theoretisch 8 jährige Amtszeit, also bis 86, ist ja wohl ein Witz in der heutigen schelllebigen Zeit!

kd

autochthon
07.11.2020, 20:59
Ich glaube, daß Biden zur Kandidatur gezwungen wurde mit dem Versprechen, seine kriminellen Aktivitäten zu deckeln. Es fällt mir schwer zu glauben, daß sich ein alter, dementer Mann freiwillig als Strohmann für Kamala Harris hergibt. Eine theoretisch 8 jährige Amtszeit, also bis 86, ist ja wohl ein Witz in der heutigen schelllebigen Zeit!

kd

Unser Adenauer war auch ein Greis.

Esreicht!
07.11.2020, 21:05
Unser Adenauer war auch ein Greis.

korrekt, deshalb schrieb ich von schnelllebiger Zeit

kd

marion
07.11.2020, 21:06
Unser Adenauer war auch ein Greis.

aber noch fit in der Birne ,nicht dement und mit keinem Sohn belastet, der in UKR für nichts 100.000$e kassiert hat

autochthon
07.11.2020, 21:21
aber noch fit in der Birne ,nicht dement und mit keinem Sohn belastet, der in UKR für nichts 100.000$e kassiert hat

Aber anscheinend auch ein Transatlantiker.

marion
07.11.2020, 21:22
Aber anscheinend auch ein Transatlantiker.

er wurde ja auch von den Siegern eingesetzt

HansMaier.
07.11.2020, 21:25
Glaube ich nicht. Die 'Linken' werden, wenn sie die Macht übernehmen, das machen, was sie immer machen. Sie werden eine Diktatur schaffen.

Gibt es nicht das 'Corona-Proble'? Sie werden es lösen, auf chinesiche Art.

Danach wird es eine freiheitliche USA, so wie bisher, nicht mehr geben. Dann können sie einen sleepy Schulterschluß mit China eingehen.


" wer soll das bezahlen? wer hat soviel Geld ja Geld..."




Die Finanzkriese ist nicht ihr Problem, sondern ihr Baby... die Lösung.



Natürlich, aber schon seit 1971. Die Plutokraten wissen doch wie ihr Geld funktioniert. Es ist aber auch der Sozialismus ihr Baby. Aber das war ein Fehltritt, wie sie jetzt eingesehen haben. Deswegen wird dieses Baby jetzt auch abgetrieben. Die braune Sklavenwelt ist out, weil sie nicht effektiv ist.
Effektiv ist voll Kapitalismus. Und der wird kommen.




Auf in den Kommunismus!!
Es lebe die die Arbeiter- und Bauern-Republik Nordamerika.


Da bin ich völlig unbesorgt. Mit welchen Truppen soll das denn umgesetzt werden und von was soll es, nach dem Bankrott, bezahlt werden? Wir sind auch nicht in Weimar nach 1919 oder der Ostzone nach 1945, wo es millionen Weltkriegssoldaten gab, die für eine warme Mahlzeit sonstwas tun.
Und Polizei und Bundeswehr wurden ruiniert und unterliegen noch einer
Nazi Hexenjagt und werden getreten wo es nur geht. Besonders von Linken.
Nein. Was kommen wird wird so sein wie in Russland nach dem Ende der
Sowjetunion. Ein Crashkurs in Sachen Marktwirtschaft.
MfG
H.Maier

C-Dur
07.11.2020, 22:12
Ich glaube, daß Biden zur Kandidatur gezwungen wurde mit dem Versprechen, seine kriminellen Aktivitäten zu deckeln. Es fällt mir schwer zu glauben, daß sich ein alter, dementer Mann freiwillig als Strohmann für Kamala Harris hergibt. Eine theoretisch 8 jährige Amtszeit, also bis 86, ist ja wohl ein Witz in der heutigen schelllebigen Zeit!

kdAch ja, das koennte sein, daran hatte ich nicht gedacht. Konnten sie Kamala Harris denn nicht von vornherein als Kandidatin aufstellen? Wahrscheinlich haette sie haushoch gewonnen ueber Trump? Sie kommt mir wesentlich freundlicher vor als Hillary. Waere ich Amerikanerin, ich wuerde sie waehlen.

SprecherZwo
07.11.2020, 22:36
Ach ja, das koennte sein, daran hatte ich nicht gedacht. Konnten sie Kamala Harris denn nicht von vornherein als Kandidatin aufstellen? Wahrscheinlich haette sie haushoch gewonnen ueber Trump? Sie kommt mir wesentlich freundlicher vor als Hillary. Waere ich Amerikanerin, ich wuerde sie waehlen.
Sie wird ja bei der nächsten Wahl antreten, als Amtsinhaberin.

NEOM
07.11.2020, 22:42
Wird extrem lustig werden, wenn Biden die ersten Versprechungen nicht einlösen kann, der progressive Flügel gegen ihn schiesst, Pelosi und Schumer nicht abtreten möchten, Harris Präsidentin spielen möchte, und Biden nach Obama im Weißen Haus sucht.

marion
07.11.2020, 22:57
Ach ja, das koennte sein, daran hatte ich nicht gedacht. Konnten sie Kamala Harris denn nicht von vornherein als Kandidatin aufstellen? Wahrscheinlich haette sie haushoch gewonnen ueber Trump? Sie kommt mir wesentlich freundlicher vor als Hillary. Waere ich Amerikanerin, ich wuerde sie waehlen.

werte C-Dur, die Propaganda wirkt leider auch bei dir, ich hätte vor 38 Jahren auch den Sylvester Stallone gewählt ( wenn der nur genug Werbung gemacht hätte, der war ja sooo sympathisch ) anstatt den Reagan

marion
07.11.2020, 22:59
Wird extrem lustig werden, wenn Biden die ersten Versprechungen nicht einlösen kann, der progressive Flügel gegen ihn schiesst, Pelosi und Schumer nicht abtreten möchten, Harris Präsidentin spielen möchte, und Biden nach Obama im Weißen Haus sucht.

dann gibts einen Trump reloadet :appl:

Haspelbein
07.11.2020, 23:48
Wird extrem lustig werden, wenn Biden die ersten Versprechungen nicht einlösen kann, der progressive Flügel gegen ihn schiesst, Pelosi und Schumer nicht abtreten möchten, Harris Präsidentin spielen möchte, und Biden nach Obama im Weißen Haus sucht.

Ja, das wird ein ziemlicher Balanceakt. Harris ist ja nicht umsonst bei den Vorwahlen gescheitert, und der progressive Flügel kann zwar sehr medienwirksam sein, bringt aber auch keine Mehrheiten. Pelosi und Schumer haben aus meiner Sicht ihre Glaubwürdigkeit in den letzten zwei Jahren verspielt. Trotzdem sind sie Symbolfiguren, und sie werden m.E. auch nicht so schnell abtreten. (Pelosi wollte dies m.W. in ein paar Jahren.)

Zudem Biden auch keine Mehrheiten für seine Wahlversprechen hat. Sowas wird nicht so einfach werden. Und wenn man sagen würde, die Lage in den USA wäre kompliziert, dann ist das noch eine Untertreibung.

ABAS
08.11.2020, 07:14
Für mich ist Kommunismus und diese ewige Gleichmacherei , wo man jede angebliche Unterdrückung und Ungleichbehandlung abschaffen will,
eine Geisteserkrankung. Im Kommunismus werden Täter zu Opfer der Gesellschaft gemacht und Meinungsverbrecher werden bestraft.
Kommunismus ist die Herrschaft des Untermenschentums.

Es wird Zeit dieses Geisteserkrankung endlich zu beseitigen.

Joe Biden kann sein Wahlversprechen das " gespaltene " Volk der US Amerikaner
wieder zu vereinen, leicht einloesen. Das ist binnen 24 Stunden nach Amtsantritt moeglich.

Joe Biden muss nur dem Volk der US Amerikaner die Luege auftischen das irgendwo
auf der Welt " Demokratie " und " Freiheit " in Gefahr seien, ein islamischer Gottesstaat
gegruendet werde, der Sozialismus die Ueberhand gewonnen habe oder der Zionismus
bzw. das internationale Finanzjudentum in seinem Fortbestand bedroht werde.

Schon lassen sich die durch Luege geeinten Amis, egal ob braun, gelb, rot, schwarz
oder weisser Hautfarbe, weiblichen, maennlichen oder diversen Geschlechts an die von der
US Schurkenregierung eroeffnete Kriegsfront werfen. Dabei ist egal wo auf der Welt die
US Schurkenregierung mal wieder auf Diebestour- und Ressourchenraubzuege gehen will.

Das reflexartige Verhalten des US Volkes ist einem archaischem Urtrieb geschuldet und
vergleichbar als lockte man Hunde mit blutigen Steaks oder eine Horde von Affen mit
einer Staude vollreifer Bananen.

Filofax
08.11.2020, 07:37
Zunächst warte ich Gerichtsverfahren ab, wie dies in Demokratien üblich ist! Von Biden erwarte ich nichts, weil er kurz nach der Vereidigung aussteigt und Kamela Harris das Zepter übergibt. Wer sich im Alter mit 78 auch noch zum Strohmann vorführen läßt, dem kann ich beim besten Willen keinen Respekt entgegenbringen.

kd


kd

Alleine schon deshalb ist diese Wahl illegal:
Der Biden - Administration war klar, dass dieser Mann nicht geistig in der Lage ist, das Amt auszufüllen.

Sobald er abtritt, müsste eigentlich die Wahl wiederholt werden, denn das wäre das Eingeständnis, dass man arglistig die Wähler getäuscht hat.
Corona war natürlich ein riesiges Glück für Biden.
Es zeigt aber auch, dass Massenveranstaltungen im Jahr 2020 keine große Rolle mehr spielen. Wichtig ist nur, wer die Medien beherrscht, und dass machen leider die Verräter...

C-Dur
08.11.2020, 07:39
werte C-Dur, die Propaganda wirkt leider auch bei dir, ich hätte vor 38 Jahren auch den Sylvester Stallone gewählt ( wenn der nur genug Werbung gemacht hätte, der war ja sooo sympathisch ) anstatt den ReaganJa, ich bin halt sehr impressionistisch!:cool:

C-Dur
08.11.2020, 07:54
Sie wird ja bei der nächsten Wahl antreten, als Amtsinhaberin.

I see! Du rechnest schon gleich damit, dass der alte Biden ziemlich schnell ins Gras beissen wird. O.k., meinetwegen.
Aber in der hintersten Ecke meines Gehirns flackert noch ein kleines Flaemmchen fuer Trump. Er hat so viele Angriffe der Dems zerschlagen, ich kann nicht glauben, dass er sich nun sang- und klanglos seinem Schicksal ergeben wird. Angeblich gab es massiven Wahlbetrug.

Kaktus
08.11.2020, 08:12
Wird extrem lustig werden, wenn Biden die ersten Versprechungen nicht einlösen kann, der progressive Flügel gegen ihn schiesst, Pelosi und Schumer nicht abtreten möchten, Harris Präsidentin spielen möchte, und Biden nach Obama im Weißen Haus sucht.
Keine Angst, das wird nicht passieren, denn Biden wird nicht Präsident.

Gerade gelesen und für lusdisch befunden:



... unglaublich, die Demokraten machen Hausbesuche nach der Wahl, um nachträglich Stimmzettel zugunsten ihrer Partei ändern zu können ...
================================================== ====

Georgia-Demokraten gehen von Tür zu Tür, um fehlerhafte Stimmzettel zu korrigieren, und werden aufgefordert, die Unterstützung der Republikaner zu "minimieren".
- übersetzte Einleitung -


Die Demokratische Partei Georgia's schulte am Mittwochabend Aktivisten darin, wie sie von Tür zu Tür gehen können, um am Wahltag abgelehnte Stimmzettel zu korrigieren.


Die Partei nennt es "den Stimmzettel heilen" und ist in der Lage, Personen zu identifizieren, deren Stimmzettel aufgrund falscher Markierung, nicht übereinstimmender Unterschriften oder eines anderen Fehlers fehlerhaft waren. Anschließend besucht sie diese Wähler persönlich und ermutigt sie, ihre Stimmzettel zu korrigieren, damit sie für die Demokraten ausgezählt werden können.


Breitbart News beobachtete die Schulung mit dem Titel "Persönlicher Einsatz des Wahlrettungsteam's zur Rettung von Wählern", die am Mittwochabend stattfand und von Jessi Grass und Kim Hood, zwei Aktivisten von außerhalb des Bundesstaates, durchgeführt wurde, die daran arbeiten, in Georgien Stimmen zu sammeln.


"Wir stimmen immer noch ab", sagte Grass der Gruppe. Sie sagte, die Partei sei in der Lage, bis Freitag um 17.00 Uhr korrigierte Stimmzettel zu sammeln.


Hood attackierte Maßnahmen zur Integrität der Abstimmung, wie z.B. die Unterschrift auf einem Stimmzettel, und nannte dies ein "Werkzeug der Wählerunterdrückung".


Sie argumentierte, eine Entscheidung über eine nicht übereinstimmende Unterschrift werde von "jemandem getroffen, der kein Handschriftexperte ist".


Ein weiteres Dia mit dem Titel "Vote-By-Mail-Abstimmungsprobleme" zeigt Probleme auf, die einen Stimmzettel verderben könnten - sowie einen Kandidaten für eine "Heilung".


Zu den Problemen gehören:


Fehlende Unterschrift
Problem der Nichtübereinstimmung von Unterschriften
Erstwähler hat den erforderlichen Ausweis nicht vorgelegt
https://www.breitbart.com/politics/2020/11/05/georgia-democrats-going-door-to-door-to-fix-flawed-ballots-told-to-minimize-helping-republicans/

phantomias
08.11.2020, 08:20
Ja, das wird ein ziemlicher Balanceakt. Harris ist ja nicht umsonst bei den Vorwahlen gescheitert, und der progressive Flügel kann zwar sehr medienwirksam sein, bringt aber auch keine Mehrheiten. Pelosi und Schumer haben aus meiner Sicht ihre Glaubwürdigkeit in den letzten zwei Jahren verspielt. Trotzdem sind sie Symbolfiguren, und sie werden m.E. auch nicht so schnell abtreten. (Pelosi wollte dies m.W. in ein paar Jahren.)

Zudem Biden auch keine Mehrheiten für seine Wahlversprechen hat. Sowas wird nicht so einfach werden. Und wenn man sagen würde, die Lage in den USA wäre kompliziert, dann ist das noch eine Untertreibung.

Nachdem ich im anderen Strang "gebannt" wurde (warum, weiß ich nicht, aber nicht nur Trump scheint ein schlechter Verlierer zu sein), antworte ich dir hier:

Die Abschaffung der Briefwahl würde bedeuten, dass Millionen Bürger, die nicht zum Wahllokal kommen können oder wollen, von der Stimmabgabe ausgeschlossen sind. Seit Jahrzehnten gibt es in den USA die Briefwahl und nie wurde sie als Problem angesehen.
Könnte es sein, dass sie nun nur deswegen zum Problem wurde, weil es in Zeiten der Pandemie mit ihrer Hilfe möglich wurde, diesen Präsidenten abzuwählen? Die Abschaffung der Briefwahl wäre vielmehr eine weitere Maßnahme, um die strukturellen Vorteile der Republikaner bei Wahlen auszubauen. Warum lasst ihr einfach nicht nur Republikaner wählen? Dann wäre der Sieg auf Dauer sicher.

grimreaper
08.11.2020, 08:27
Biden: "I am a Zionist. You don´t have to be a Jew, to be a Zionist."


https://www.youtube.com/watch?v=1vDx-5b7T8M&feature=youtu.be&t=47

Antisozialist
08.11.2020, 08:28
Sie wird ja bei der nächsten Wahl antreten, als Amtsinhaberin.

Trumps letzte Amtshandlung könnte darin bestehen, dem Biden einen Amtsarzt auf den Hals zu hetzen, der ihn für amtsunfähig erklärt.

Dass Trump es nicht in Pennsylvania schafft, war klar, da er in Umfragen kurz vor der Wahl immer noch einen Rückstand von 5 % hatte. In Georgia und Arizona dürfte aber noch mit einem knappen Sieg von Trump zu rechnen sein.

Rabauke076
08.11.2020, 08:31
Ich fasse mal zusammen.

Die Zeit berichtet, Herr Biden möchte die Reichen zur Kasse bitten.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/trump-waehler-wahlergebnis-geld/seite-2

Er möchte 2 Billionen Dollar für den Energieumbau ausgeben, neue Ladestationen für E-Autos, bessere Dämmung der Häuser, Installation von Millionen neuer Solar-Panels und zehntausender Windturbinen, keine neuen Atomkraftwerke bzw. Ausstieg aus der Atomenergie, Ausstieg aus der Gasverstromung und aus dem Fracking, Investitionen in die CCS-Technologie – die Abspaltung von im klimaschädlichen CO2 enthaltenen Kohlenstoff aus der Luft und dessen Speicherung. Das berichtet

https://www.erneuerbareenergien.de/demokratischer-praesident-wuerde-billionen-dollar-in-energieversorgungsumbau-stecken

Die Wirtschaft soll nach dem Willen von Biden bis 2050 klimaneutral werden. Er will mit Klimaschutz neue Arbeitsplätze schaffen und durch den Klimaschutz das Wirtschaftswachstum ankurbeln. Er folgt damit dem "Green New Deal", den linke Demokrat:innen und eine Jugendbewegung seit anderthalb Jahren fordern. Biden verabschiedet sich damit konsequenter als erwartet von seinem ursprünglich angekündigten klimapolitischen "Mittelweg". Die Stromerzeugung will Biden in kurzer Zeit klimaneutral machen. Der Anteil erneuerbarer Energien soll drastisch steigen und bereits 2035 soll der Sektor keine Emissionen mehr verursachen. Innerhalb von vier Jahren sollen vier Millionen Häuser energetisch saniert und 1,5 Millionen energieeffiziente Sozialwohnungen gebaut werden. Biden will die Elektromobilität massiv fördern und Heizungen auf Wärmepumpen umstellen. Er ist sich noch nicht sicher, ob er die CO-2-Bepreisung möchte oder auf Emissionshandel setzt, d.h. Energie wird teurer werden. Kommunen mit einem hohen Bevölkerungsanteil von Schwarzen, Latinos oder Indigenen sollen besonders gefprdert werden. Im Justizministerium soll eine Abteilung für Umwelt- und Klimagerechtigkeit geschaffen werden. Das berichtet

https://www.klimareporter.de/international/joe-biden-will-die-usa-dekarbonisieren

Biden sagte, „Wir müssen die richtigen Rahmenbedingungen setzen“, und verwies auf milliardenschwere Subventionen für die fossilen Energieträger. „Es ist widersinnig, dass wir allein jährlich die Ölbohrungen in den USA mit fünf Milliarden Dollar unterstützen“, so Biden. „Wenn wir nur die Hälfte dieses Geld stattdessen für eine Verlängerung des Investment Tax Credit (ITC) für Solarinvestitionen nutzen würden, wäre schon viel gewonnen“.
Er kündigte ein zusätzliches 120 Millionen Dollar Kreditprogramm zur Förderung von Photovoltaikinstallationen für einkommensschwache Haushalte und ländliche Regionen an. Das berichtet

https://www.cleanenergy-project.de/gesellschaft/politik-und-umwelt/joe-biden-fossile-subventionen-abbauen/

Er möchte die Reichen besteuern und Anlageformen besteuern und möchte eine Verdoppelung des Mindestlohns und möchte Afroamerikaner fördern: „Wir müssen Arbeit genauso belohnen, wie wir Wohlstand belohnt haben“, sagte Biden am Donnerstag bei einer Rede in Dunmore (Pennsylvania) zu seinen Plänen für die Wirtschaft. Er bekräftigte seine Unterstützung für eine Verdopplung des Mindestlohns auf 15 US-Dollar pro Stunde sowie einen besonderen Fokus auf systematisch benachteiligte Gesellschaftsschichten wie zum Beispiel Afroamerikaner. Er möchte zudem Großkonzerne besteuern, wie z.B. Amazon. Er stellt eine Nähe zu Black Lives Matter her, in dem er symbolisch vor BLM auf die Knie ging. Das berichtet

https://www.welt.de/politik/ausland/article211389165/Trump-Herausforderer-Biden-stellt-Milliarden-Plan-vor-und-geht-fuer-Black-Lives-Matter-auf-die-Knie.html

Liest sich irgendwie wie das Wahlprogramm von CDU und Grünen !

phantomias
08.11.2020, 10:20
Biden wird ja erst am 20.01.2021 vereidigt, d. h. solange bleibt Trump Präsident. Mich würde mal interessieren, ob Biden bis dahin schon Einfluss auf die Politik nehmen kann oder ob Trump einfach weitermachen kann wie zuvor. Das wäre ja gerade im Hinblick auf die Corona-Politik wichtig, die täglichen Infektionszahlen bewegen sich nämlich gerade schnell Richtung 200.000 pro Tag. Kann Trump seinem Nachfolger Biden nun einfach ein zerstörtes Land hinterlassen?

frundsberg
08.11.2020, 10:22
Denke, dieser Strang ist nun gerechtfertigt bzw. nötig.

Was ist nun von ihm zu erwarten?



Auf Shalom-TV boastete Biden, dessen Sohn CEO bei GAZPROM Ukraine ist, und dort das Land/Volk ausplündert, daß es keinen treuesten Freund Israels bei den Nichtjuden gäbe, als ihn. Tja, Trump war da ein wenig anders gestrickt, der bombte zwar im Auftrage Israels Syrien, aber warnte sie vorher und wo seine Marschflugkörper reinsemmeln werden. Bei Biden ist das nicht zu erwarten, Biden ist gut für Israel und schlecht für alle gentiles/Nichtjuden.

Here, the new undisputed CHmapion of the World, Joe, "I love children", Biden:

https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/123836465_376518746993328_248542824469334660_o.jpg ?_nc_cat=108&ccb=2&_nc_sid=5b7eaf&_nc_ohc=8874yD-7XmsAX8aAEF7&_nc_ht=scontent-frt3-1.xx&oh=5160e17a2dbc07634d0719438156a37b&oe=5FCD5790

Neu
08.11.2020, 10:28
er wurde ja auch von den Siegern eingesetzt
und zwar nur, um eine VERWALTUNG für das besiegte Land aufzubauen.

Bruddler
08.11.2020, 10:32
Trumps letzte Amtshandlung könnte darin bestehen, dem Biden einen Amtsarzt auf den Hals zu hetzen, der ihn für amtsunfähig erklärt.

Dass Trump es nicht in Pennsylvania schafft, war klar, da er in Umfragen kurz vor der Wahl immer noch einen Rückstand von 5 % hatte. In Georgia und Arizona dürfte aber noch mit einem knappen Sieg von Trump zu rechnen sein.

Trumps letzte Amtshandlung könnte darin bestehen, dass er auf eine Zyankali-Kapsel beißt...:cool:

autochthon
08.11.2020, 10:35
und zwar nur, um eine VERWALTUNG für das besiegte Land aufzubauen.

Natürlich.
Ein Neustart musste her. Jede Firma, jedes Projekt, jedes Land bedarf erstmal eine Verwaltung um administrativ durchstarten zu können.

Silencer
08.11.2020, 10:38
Trumps letzte Amtshandlung könnte darin bestehen, dass er auf eine Zyankali-Kapsel beißt...:cool:

Wie bist du denn heute drauf?

Esreicht!
08.11.2020, 10:41
https://www.youtube.com/watch?v=1vDx-5b7T8M&feature=youtu.be&t=47

Die Zion-Lobby konnte dank ihrer Mediendominanz nun auch in den USA mit übelsten Betrügereien wieder einen Interessenvertreter installieren und war in Europa übrigens ebenso erfolgreich:

In Frankreich Rothschild Macron statt Maie Le Pen

In Italien Conte statt Salvini

In Österreich ein Staatsstreich mit deutscher Unterstützung(Prantl Pravda)

Hier ausführlicher:


NUN BLEIBT NUR NOCH DIE HOFFNUNG AUF DEN "SCHMETTERLINGSEFFEKT"
Donald Trump – Der Sturz der letzten Bastion
7. November 2020

http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2020/11/BeitragsbildTrump-696x388.jpg
Der Abgang der letzten Hoffnung des patriotischen Lagers

Von DER ANALYST | Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass der unmittelbar bevorstehende Sieg von Joe Biden bei der Präsidentschaftswahl in den USA das Ergebnis einer breit angelegten Manipulation bei den Briefwahlstimmen ist, die in diesem Ausmaß ihresgleichen sucht….

.......
http://www.pi-news.net/2020/11/donald-trump-der-sturz-der-letzten-bastion-der-patrioten/


kd

Bruddler
08.11.2020, 10:44
Wie bist du denn heute drauf?

Nun, es werden zig Anklagen auf ihn zukommen, sogar Knast könnte ihm blühen. :pfeif:

Trumps größter Fehler war wohl:
Er hat sich innen- wie auch außenpolitisch aufgeführt wie ein Elefant im Porzellanladen !

Stanley_Beamish
08.11.2020, 11:22
er wurde ja auch von den Siegern eingesetzt

Kapiert der nicht. Ist Perlen vor die Säue.

Merkelraute
08.11.2020, 11:23
Nun, es werden zig Anklagen auf ihn zukommen, sogar Knast könnte ihm blühen. :pfeif:

Trumps größter Fehler war wohl:
Er hat sich innen- wie auch außenpolitisch aufgeführt wie ein Elefant im Porzellanladen !
Muss Ted Cruz jetzt auch wegen der Bedrohung von Nordstream 2 Angestellten in den Knast ? Oder bekommt er von Sleepy Joe einen Orden ?

phantomias
08.11.2020, 11:23
Trump verarscht seine Wähler weiterhin: Nun sammelt er Geld - angeblich, um juristisch gegen den von ihm behaupteten Wahlbetrug vorzugehen. Wer das Kleingedruckte der Spendenaufrufe liest, merkt aber schnell, dass das Geld überwiegend zur Finanzierung von Wahlkampfschulden dient.
Trump wird ohnehin viel Geld brauchen: Wenn seine Immunität dahin ist, warten etwa 30 Gerichtsverfahren auf ihn. Das kostet, aber vielleicht kann er ja auch einen Teil absitzen.

Merkelraute
08.11.2020, 11:26
Trump verarscht seine Wähler weiterhin: Nun sammelt er Geld - angeblich, um juristisch gegen den von ihm behaupteten Wahlbetrug vorzugehen. Wer das Kleingedruckte der Spendenaufrufe liest, merkt aber schnell, dass das Geld überwiegend zur Finanzierung von Wahlkampfschulden dient. Trump wird ohnehin viel Geld brauchen: Wenn seine Immunität dahin ist, warten etwa 30 Gerichtsverfahren auf ihn. Das kostet, aber vielleicht kann er ja auch einen Teil absitzen. :mrgreen:
Du guckst zu viel GEZ TV ! Dich haben sie ja total gleichgeschaltet. :haha:

marion
08.11.2020, 11:29
Kapiert der nicht. Ist Perlen vor die Säue.

das hat ihm sein FO so vorgegeben:beten: im Grunde ist auti ne arme Sau, der sich wegen 25 Mäuse Flatbezahlung dem VS ausliefern muss

Kaktus
08.11.2020, 11:33
Trump verarscht seine Wähler weiterhin: Nun sammelt er Geld - angeblich, um juristisch gegen den von ihm behaupteten Wahlbetrug vorzugehen. Wer das Kleingedruckte der Spendenaufrufe liest, merkt aber schnell, dass das Geld überwiegend zur Finanzierung von Wahlkampfschulden dient.
Trump wird ohnehin viel Geld brauchen: Wenn seine Immunität dahin ist, warten etwa 30 Gerichtsverfahren auf ihn. Das kostet, aber vielleicht kann er ja auch einen Teil absitzen.
Von was träumst du nachts?

Merkelraute
08.11.2020, 11:36
Nun, es werden zig Anklagen auf ihn zukommen, sogar Knast könnte ihm blühen. :pfeif:

Trumps größter Fehler war wohl:
Er hat sich innen- wie auch außenpolitisch aufgeführt wie ein Elefant im Porzellanladen !

Merkel wird es nun schwerer haben, weil ihre Propagandamedien nun keinen mehr für den Pranger haben. :fizeig:

Kaktus
08.11.2020, 11:36
Nachdem ich im anderen Strang "gebannt" wurde (warum, weiß ich nicht, aber nicht nur Trump scheint ein schlechter Verlierer zu sein), antworte ich dir hier:

Die Abschaffung der Briefwahl würde bedeuten, dass Millionen Bürger, die nicht zum Wahllokal kommen können oder wollen, von der Stimmabgabe ausgeschlossen sind. Seit Jahrzehnten gibt es in den USA die Briefwahl und nie wurde sie als Problem angesehen.
Könnte es sein, dass sie nun nur deswegen zum Problem wurde, weil es in Zeiten der Pandemie mit ihrer Hilfe möglich wurde, diesen Präsidenten abzuwählen? Die Abschaffung der Briefwahl wäre vielmehr eine weitere Maßnahme, um die strukturellen Vorteile der Republikaner bei Wahlen auszubauen. Warum lasst ihr einfach nicht nur Republikaner wählen? Dann wäre der Sieg auf Dauer sicher.
Nichts eignet sich so gut zur Wahlfälschung wie Briefwahl oder präparierte PC-Programme.

Hör mal hier rein:

https://odysee.com/@Qlobal-Change:6/X22-Report-vom-6.11.2010-Episode-2322b-:5

Bruddler
08.11.2020, 11:38
Merkel wird es nun schwerer haben, weil ihre Propagandamedien nun keinen mehr für den Pranger haben. :fizeig:

Jetzt können sich Merkels Propagandamedien wieder voll und ganz auf die AfD stürzen. :pfeif:

Antisozialist
08.11.2020, 11:40
Biden wird ja erst am 20.01.2021 vereidigt, d. h. solange bleibt Trump Präsident. Mich würde mal interessieren, ob Biden bis dahin schon Einfluss auf die Politik nehmen kann oder ob Trump einfach weitermachen kann wie zuvor. Das wäre ja gerade im Hinblick auf die Corona-Politik wichtig, die täglichen Infektionszahlen bewegen sich nämlich gerade schnell Richtung 200.000 pro Tag. Kann Trump seinem Nachfolger Biden nun einfach ein zerstörtes Land hinterlassen?

Grippetote gab es in der kalten Jahreshälfte schon immer. Nur haben die Gouverneure das Land durch Corona-Schutzmaßnahmen wirtschaftlich ruiniert. Der Biden kann mangels Zuständigkeit des Bundes nur an der Repräsentation etwas ändern, d.h. dauernd mit einer blöden Maske herumlaufen.

Rabauke076
08.11.2020, 11:46
Jetzt können sich Merkels Propagandamedien wieder voll und ganz auf die AfD stürzen. :pfeif:

Tun sie schon .

Titel des Artikels : Trumps Freunde in der AfD !

Merkelraute
08.11.2020, 11:48
Jetzt können sich Merkels Propagandamedien wieder voll und ganz auf die AfD stürzen. :pfeif:
Je höher die Kosten für das Merkelregime, um so besser. Das beschleunigt den Zerfall. Das war auch Reagans Taktik gegen den Sozialismus.

Haspelbein
08.11.2020, 11:52
Nachdem ich im anderen Strang "gebannt" wurde (warum, weiß ich nicht, aber nicht nur Trump scheint ein schlechter Verlierer zu sein), antworte ich dir hier:

War ich nicht, bin aber gerade wach geworden, und habe den Strang nicht nachverfolgt.



Die Abschaffung der Briefwahl würde bedeuten, dass Millionen Bürger, die nicht zum Wahllokal kommen können oder wollen, von der Stimmabgabe ausgeschlossen sind. Seit Jahrzehnten gibt es in den USA die Briefwahl und nie wurde sie als Problem angesehen.
Könnte es sein, dass sie nun nur deswegen zum Problem wurde, weil es in Zeiten der Pandemie mit ihrer Hilfe möglich wurde, diesen Präsidenten abzuwählen? Die Abschaffung der Briefwahl wäre vielmehr eine weitere Maßnahme, um die strukturellen Vorteile der Republikaner bei Wahlen auszubauen. Warum lasst ihr einfach nicht nur Republikaner wählen? Dann wäre der Sieg auf Dauer sicher.

Lege mir nicht Worte in den Mund, die ich nicht gesagt habe. Ich sagte, dass ich die Briefwahl nachrangig behandeln würde, d.h. für Menschen, die nicht zum Wahlamt kommen können, und stattdessen eine Vorauswahl favorisiere. (Briefwahl auf Antrag)

Während eine Manipulation bei den Präsidentschaftswahlen in den USA schwierig ist, sind Betrugsfälle bei Wahlen auf lokaler Ebene oder bei Kongresswahlen durchaus vorgekommen. Eben deshalb schränken viele Länder die Briefwahl ein. Auf lokaler Ebene wurde schon in meinem Namen ein Wahlbetrug begangen. Und damit schliesse ich das ab, denn dies ist dafür der falsche Strang.

Neu
08.11.2020, 11:59
Natürlich.
Ein Neustart musste her. Jede Firma, jedes Projekt, jedes Land bedarf erstmal eine Verwaltung um administrativ durchstarten zu können.
Er sagte: "Wir haben nicht den Auftrag, eine neue Regierung zu gründen" - die Verwaltung hat uns im Griff. Der Bund ist ja nur etwa 20%.

navy
08.11.2020, 12:04
Merkel und Biden können im Rythmus von Parkinson sich gegenseitig bei ihrer Nationalhymnne festhalten.

Biden wird bestes Comedymaterial liefern.


Wahl System: International bekannt: Tote gehen zum Wählen, in die Wahllokale

http://marina-durres.de/wordpress/wp-content/uploads/2019/01/wahlen-tote.jpg


Die einzige Deutsche Politikerin, die vor Biden warnte, dess ist ein grosse Verbrecher Kartell, der Clintons, mit der US Mafia Nr. 1: Gambino


Kriegs Profiteure, wie die Massenmörderin Angela Merkel, Steinmeier die jedes Verbrechen mitmachten, von Syrien, Afghanistan, bis Libye, es finanzierten


https://www.youtube.com/watch?v=biY2vY7wPto


Wie wurde in den US Real gewählt, auch durch Tote! Man klickte einen Button, auf der Website, der Wahl Registrierung und musste max. die letzten 4 Ziffern, der Sozial Versicherung eingegeben!

Kein Kontrolle, eines Ausweises, oder ob die Person noch lebt, dort wohnt usw. : Lupenreiner Mafia Stile,, wie man Wahlen fälscht, wenn die Wähler Listen Phantom Wähler habe, wo man die Namen vom Friedhof stahl. Merkel und EU System die das System überall im Balkan usw.. finanzieren.
Wer war die Anwältin, der Drogen Barone in der Iran Contra Affäre, der Governeur, die Clintons, und Angela Merkel, macht bei jedem Verbrechen mit

https://albaniade.files.wordpress.com/2019/10/bildschirmfoto-vom-2019-10-20-03-36-15.png

kiwi
08.11.2020, 12:18
Hoffentlich kommt demnächst ein Winter wie 1978/79, 1962/63 , 1953/54 , damit diese Blitzbirnen begreifen , das eine PV Anlage und Solarthermieanlage
keinen Strom und keine Wärme produzieren , wenn sie vereist und voller Schnee sind.
Auch bei den Windkraftanlagen wird es interessant werden , wenn die vereisen.

Mit der Abschaltung von immer mehr Kern- und Kohlekraftwerken und immer mehr Elektroschrott auf den Straßen, sollte man sich als BRDler
auf einen langanhaltenden Stromausfall vorbereiten.
Und zwar schon sehr bald.

Übrigens liefen während des Jahrhundertwinters 1978/79 alle DDR Kernkraftwerke problemlos weiter, und retteten dem Norden der DDR den Arsch.

Hallo Panther Deine Worte wecken Erinnerungen.

1962/63 war ich mit der Bunten-Wehr auf dem Truppenübungsplatz Grafen Wöhr.

30 Grad – es hat so seltsam es klingt geregnet, und sofort hat sich der Regen in Eis verwandelt.
Sehr viele kalte Winter habe ich erlebt, aber der denkt mir.
Gruß Kiwi

Merkelraute
08.11.2020, 12:31
....

https://albaniade.files.wordpress.com/2019/10/bildschirmfoto-vom-2019-10-20-03-36-15.png
Es wird sicher bald große Kinderfeste im Weißen Haus geben.

https://www.youtube.com/watch?v=V4PLSPvJ9BY

harlekina
08.11.2020, 12:31
In zwei Jahren ist die Vize durch die Hintertür der nächste Potus. Und dann wirds lustig, denn die hat niemand gewählt.

Hay
08.11.2020, 12:34
Trump verarscht seine Wähler weiterhin: Nun sammelt er Geld - angeblich, um juristisch gegen den von ihm behaupteten Wahlbetrug vorzugehen. Wer das Kleingedruckte der Spendenaufrufe liest, merkt aber schnell, dass das Geld überwiegend zur Finanzierung von Wahlkampfschulden dient.
Trump wird ohnehin viel Geld brauchen: Wenn seine Immunität dahin ist, warten etwa 30 Gerichtsverfahren auf ihn. Das kostet, aber vielleicht kann er ja auch einen Teil absitzen.

Um welche Gerichtsverfahren bzw. Anklagen handelt es sich?

laurin
08.11.2020, 12:49
Jetzt können sich Merkels Propagandamedien wieder voll und ganz auf die AfD stürzen. :pfeif:

Ja, das befürchte ich auch.

navy
08.11.2020, 12:57
Das ist längst zum Krimi geworden, was die Banden in den USA drehen, schon zuvor wie sie General Flynn, mit der Erfindung von Russen Kontakten aus dem Amt entfernten, nun diese peinlichen Wahlen, wo die Hintermänner unbenannt bleiben, real aber wie früher Avril Haines, nun diese Kamala Harris, in Wirklichkeit installiert wird, wo ja Frau Haspel die Folter Expertin, CIA Chefin ist. Man will eine Frauen Bande, des Krieges, Betruges, Erpressung, installieren, wie in Deutschland und Europa. Coni Rice, unter Bush, war schon so eine dumme Henne, heute das EU Gegenpart: Helge Schmid aus Deutschland und Ursula von der Leyen! Markenzeichen: twitter Verblödung zur Selbstdarstellung, weil man zu blöde ist, was zu begreifen

Ansuz
08.11.2020, 13:46
Denke, dieser Strang ist nun gerechtfertigt bzw. nötig.

Was ist nun von ihm zu erwarten?

Möglicherweise liegen die Satiriker von The Onion richtig? ;)

Jubilant Reaction To Trump Defeat Quickly Soured By News Of Biden Win (https://politics.theonion.com/jubilant-reaction-to-trump-defeat-quickly-soured-by-new-1845551327)

Esreicht!
08.11.2020, 13:53
Jetzt können sich Merkels Propagandamedien wieder voll und ganz auf die AfD stürzen. :pfeif:

Merkel und auch Gauland haben dem von den Medien zum Präsidenten gekürten Biden gratuliert, es gibt auch Gemeinsamkeiten...

kd

Haspelbein
08.11.2020, 14:05
Möglicherweise liegen die Satiriker von The Onion richtig? ;)

Jubilant Reaction To Trump Defeat Quickly Soured By News Of Biden Win (https://politics.theonion.com/jubilant-reaction-to-trump-defeat-quickly-soured-by-new-1845551327)

Der Witz bei "The Onion" ist doch immer der, dass die Absurdität eine Menge Wahrheit enthält, wie eben auch in diesem Fall.

Würfelqualle
08.11.2020, 14:15
Der Brüller war ja, Trump verwechselt das Luxushotel 4 Jahreszeiten mit dem Gartenbaucenter 4 Jahreszeiten für seine Pressekonferenz nach der Wahl.

Bolle
08.11.2020, 14:17
Der Brüller war ja, Trump verwechselt das Luxushotel 4 Jahreszeiten mit dem Gartenbaucenter 4 Jahreszeiten für seine Pressekonferenz nach der Wahl.

Und Biden verwechselt seine Enkelin mit seinem Sohn......


«Das ist mein Sohn»
Der Grossvater legte den Arm um die Schulter von Finnegan und sagte vor diversen Anhängern und Reportern: «Das ist mein Sohn Beau, den viele von Ihnen bei der Wahl in den Senat in Delaware unterstützt haben.» Nicht genug, dass er seine Enkelin mit seinem Sohn verwechselte, er vergass wohl auch, dass der Verstorbene nicht als Senator, sondern als Staatsanwalt tätig war.

Danach machte es Biden noch schlimmer. «Das ist meine Enkelin Natalie», sagte Biden, der immer noch Finnegan umarmte. Dann bemerkte er wohl seinen Fehler und meinte: «Ah nein wartet, das ist die falsche».

https://www.merkur.de/politik/joe-biden-us-wahl-2020-sohn-tot-enkelin-beau-senil-trump-verwechslung-zr-90089795.html
https://www.blick.ch/news/ausland/fauxpas-bei-us-wahlen-joe-biden-verwechselt-enkelin-mit-totem-sohn-id16177657.html

Ansuz
08.11.2020, 14:30
Der Witz bei "The Onion" ist doch immer der, dass die Absurdität eine Menge Wahrheit enthält, wie eben auch in diesem Fall.
In der Tat. Währenddessen üben sich sogar die Satiriker in Buntland in alternativlosen "Wahrheiten" in gröblicher Mißachtung der real existierenden Absurditäten.

Bruddler
08.11.2020, 15:00
Merkel und auch Gauland haben dem von den Medien zum Präsidenten gekürten Biden gratuliert, es gibt auch Gemeinsamkeiten...

kd

Sie hätten auch Trump gratuliert, wenn er gewonnen hätte. :hi:

Smoker
08.11.2020, 15:03
Biden ist weder Präsident noch gewählt und er wird beides auch nie sein. Trump und vor allem die Republikaner werden einen solchen Wahlbetrug nicht tollerieren. Am Ende wird man Beweise finden und der alte und neue Präsident wird Trump sein.

autochthon
08.11.2020, 15:44
Biden ist weder Präsident noch gewählt und er wird beides auch nie sein. Trump und vor allem die Republikaner werden einen solchen Wahlbetrug nicht tollerieren. Am Ende wird man Beweise finden und der alte und neue Präsident wird Trump sein.

Träum weiter.

NEOM
08.11.2020, 15:45
Der Brüller war ja, Trump verwechselt das Luxushotel 4 Jahreszeiten mit dem Gartenbaucenter 4 Jahreszeiten für seine Pressekonferenz nach der Wahl.

Und so jemand sagt, Biden wäre nicht mehr fit.

Würfelqualle
08.11.2020, 16:19
Und so jemand sagt, Biden wäre nicht mehr fit.

Dafür ist Biden aber fit wie ein Turnschuh auf die Bühne gejoggt.

Esreicht!
08.11.2020, 16:19
Hallo,

Bidens Freunde gratulierten bereits dem Medien-Präsidenten oder wurde der 46.Präsident schon offiziell bestätigt?


Muslimbruderschaft gratuliert Joe Biden
https://unser-mitteleuropa.com/wp-content/uploads/2020/11/6360324-9592677-740x367-1.jpg

Es machte sich für Joe Biden offensichtlich bezahlt, dass er um die Stimmen von mindestens einer Million amerikanischer Muslime buhlte. Ein entsprechender Wahl-Spot, mit arabischen Untertiteln, war mit „Emgage Action“ gezeichnet. „Emgage Action“ ist die größte muslimische US-Organisation, die Joe Biden offiziell unterstützte. George Soros sponserte diese allein im Vorjahr mit einer Million US-Dollar, berichtete thejewisvoice.com…..

https://unser-mitteleuropa.com/muslimbruderschaft-gratuliert-joe-biden/


kd

Erik der Rote
08.11.2020, 16:27
die Mumie macht nicht mehr lange - dann kommt die unbarmherzige Harris und der Wahnsinn nimmt richtig Fahrt auf

Nationalix
08.11.2020, 16:29
Dafür ist Biden aber fit wie ein Turnschuh auf die Bühne gejoggt.

Wahrscheinlich hat er 5 Spritzen bekommen.

Erik der Rote
08.11.2020, 16:31
https://www.youtube.com/watch?v=yX20JkK5L3s

die Mumie werden sie noch bis zur Amtübergabe mit Spritzen am Leben erhalten danach ist Schluss - Biden ist quasi nur noch ein Zombie auf Zeit

wenn man sich die gestik anschaut im Gesicht ist nichts mehr normal der Mann ist halbtot

Bruddler
08.11.2020, 16:33
Biden ist weder Präsident noch gewählt und er wird beides auch nie sein. Trump und vor allem die Republikaner werden einen solchen Wahlbetrug nicht tollerieren. Am Ende wird man Beweise finden und der alte und neue Präsident wird Trump sein.

Und Elvis Presley wird sein neuer Außenminister. :cool:



https://www.youtube.com/watch?v=yX20JkK5L3s

die Mumie werden sie noch bis zur Amtübergabe mit Spritzen am Leben erhalten danach ist Schluss - Biden ist quasi nur noch ein Zombie auf Zeit

wenn man sich die gestik anschaut im Gesicht ist nichts mehr normal der Mann ist halbtot

Wenn schon Halbtote den Trump vertreiben können, na denn... :cool:

erselber
08.11.2020, 16:33
Wahrscheinlich hat er 5 Spritzen bekommen.


Oder man hat ihm vorgegaukelt, versprochen, dass auf oder hinter Bühne "junge Maiden" auf ihn warten würden. Er solle schnell machen.

Erik der Rote
08.11.2020, 16:39
Und Elvis Presley wird sein neuer Außenminister. :cool:

Wenn schon Halbtote den Trump vertreiben können, na denn... :cool:

Trump ist ja nicht weg er hatte sehr viele Feinde - das macht aber nichts es wird sich noch vieles wandeln - ich bin sehr zuversichtlich

für die verblendeten unmündigen Kinder wird es natürlich beängstigend - vor allem fährt der Deep State noch seine Alienlandung ab und mit Harris wird der Kampf gegen die Weißen in den USA final

mick31
08.11.2020, 16:41
Es wird sicher bald große Kinderfeste im Weißen Haus geben.

https://www.youtube.com/watch?v=V4PLSPvJ9BY

Abstoßend der Kerl

Nationalix
08.11.2020, 16:42
https://www.youtube.com/watch?v=yX20JkK5L3s

die Mumie werden sie noch bis zur Amtübergabe mit Spritzen am Leben erhalten danach ist Schluss - Biden ist quasi nur noch ein Zombie auf Zeit

wenn man sich die gestik anschaut im Gesicht ist nichts mehr normal der Mann ist halbtot

Bis zur Amtsübergabe ist gar nicht notwendig. Bei vorzeitigem Ableben des President-Elect rückt automatisch der Vize nach.

erselber
08.11.2020, 16:44
Abstoßend der Kerl


Vielleicht denkt er das wären alle seine Enkel, deren Namen und Gesichter er vergessen hat.

autochthon
08.11.2020, 16:52
Abstoßend der Kerl

Er ist kinderlieb. ###

UND Donald Trump.

Deutschmann
08.11.2020, 16:53
Biden mit Hitler zu vergleichen. Wahnsinn was die Wahl für Blüten treibt.

erselber
08.11.2020, 16:54
Er ist kinderlieb.####.

UND Donald Trump.


Donald mochte eher sagen wir mal so "Frauen".

autochthon
08.11.2020, 16:56
Donald mochte eher sagen wir mal so "Frauen".

Epstein seine Mädchen? War da was?

erselber
08.11.2020, 16:57
Epstein seine Mädchen? War da was?


Hab ich nicht so verfolgt, ob der da auch involviert war?

Fortuna
08.11.2020, 17:00
Dafür ist Biden aber fit wie ein Turnschuh auf die Bühne gejoggt.


https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn%3AANd9GcT7THHfB02x0eWOJZpc67KBsk8NLwu 82uwOtg&usqp=CAU

Erik der Rote
08.11.2020, 17:01
Bis zur Amtsübergabe ist gar nicht notwendig. Bei vorzeitigem Ableben des President-Elect rückt automatisch der Vize nach.

na ja man will ja den Betrug mit einer normalen Übergabe heilen

Sleppy Joe ist so fertig das er gar nichts mehr peilt - das merkt man daran wie er verwirrt am Ende auf seine Familie deutet oder sich wie ein Demanzkranker erschreckt wegen ein paar Tischkrackern zu jubeln - er ist quasi jetzt schon in engster Betreuung sehr viele Liveauftrtte hat diese Mumie nicht mehr

aber mit Harris wird ja das willige Deep State Baby nachrücken - Sleppy Joe ist dann entweder in Demenzbehandlung bei seiner Familie oder tot

aber der Deep State wird sich keinerlei Risiko hingeben und Sleppy Joe einschläfern - wichtig ist ja der Great Reset dem sich sowieso alles unterordnet


https://www.youtube.com/watch?v=CTR__nMNIQY

Bolle
08.11.2020, 17:06
Hitler war kinderlieb.

Bist du nicht der Meinung?

Ich hab diese Hitler-Scheiße hier schon einmal gelöscht! Jetzt ist Schluss damit!

cornjung
08.11.2020, 17:07
Cohn-Bendit ist auch Kinderlieb. Bist du nicht der Meinung?
CB ist nicht kinderlieb, der wollte SEX mit Kindern legalisieren. Zwischen Kinder streicheln und Kinder missbrauchen ist ein Unterschied.

Ich hab diese Hitler-Scheiße hier schon einmal gelöscht! Jetzt ist Schluss damit!
Bitte nicht aufregen, das wusste ich nicht.

Merkelraute
08.11.2020, 17:25
Abstoßend der Kerl
Ja, wahnsinn. Für was steht Potus? Pädagogikexperte of the US ?:?

Differentialgeometer
08.11.2020, 17:29
Ja, wahnsinn. Für was steht Potus? Pädagogikexperte of the US ?:?
Nein: Pedophile of the US :D

Bolle
08.11.2020, 17:30
Geldtheorie aus den USA: Schulden sind kein Problem

Bei den US-Demokraten ist eine neue Geldtheorie populär: die Modern Money Theory. Wenn Biden Präsident wird, dürfte MMT eine wichtige Rolle spielen.

###

Dieses Konzept wird von verschiedenen Volkswirten vertreten, aber der Star ist Stephanie Kelton. Die 51-Jährige lehrt an der Stony Brook University auf Long Island und ist Beraterin linker Demokraten; sie hat mit Bernie Sanders, Elizabeth Warren und Alexandria Ocasio-Cortez zusammengearbeitet. Im Juni erschien ihr Bestseller „The Deficit Myth“, der die Modern Money Theory für Laien gut verständlich erklärt.
Die Vor- und Nachteile der MMT werden in den USA schon deswegen eine politische Rolle spielen, weil die Republikaner die Staatsschulden (https://taz.de/US-Notenbank-aendert-Strategie/!5710479/) ab jetzt ununterbrochen skandalisieren werden. Nimmermüde werden sie die Pleite der USA herbei reden. Denn das Thema hat zwei unschlagbare Vorteile für die Opposition: Die Defizite werden garantiert weiter steigen, schon weil die Corona-Krise nicht vorbei ist, und gleichzeitig zeigen Umfragen, dass fast die Hälfte aller US-Bürger fest überzeugt sind, dass die Staatsschulden ein enormes Problem seien.
###
Die Demokraten sitzen damit in der gleichen Falle, in der sich auch schon Barack Obama ab 2008 befand. Wie Biden sah sich Obama mit einer schweren Wirtschaftskrise konfrontiert. Damals waren die Banken zusammengebrochen, weil sie mit Ramschhypotheken gehandelt hatten – diesmal legt das Corona-Virus die Wirtschaft teilweise lahm. In beiden Fällen waren und sind Konjunkturpakete nötig.
###

Geld aus dem Nichts

Aber auch die Modern Money Theory war wichtig, weil das Konzept einleuchtend erklärt, warum Staatsschulden im Kapitalismus meist gar kein Problem, sondern zwingend nötig sind. Der Ausgangspunkt ist, dass Geld aus dem Nichts entsteht, wenn ein Kredit vergeben wird. Der Staat muss also nicht erst Steuern einsammeln, um Ausgaben zu tätigen – sondern die Regierung kreiert einfach das Geld, das sie braucht, indem sie sich verschuldet. Der Staat kann autonom agieren.
Nur eine Grenze ist zu beachten: Der Staat darf keine Inflation erzeugen, indem er munter Geld schöpft.



alles auf:
https://taz.de/Geldtheorie-aus-den-USA/!5722161/

Valdyn
08.11.2020, 17:33
Das wird auch zu uns rüberschwappen. Grundeinkommen, ich hör dich kommen.

Merkelraute
08.11.2020, 17:35
Nein: Pedophile of the US :D
Siehst Du. Ich hab mich sowas nicht getraut. :hi:

Differentialgeometer
08.11.2020, 17:40
Siehst Du. Ich hab mich sowas nicht getraut. :hi:
Aber dabei so passend. Also wenn ich die Bilder mit den Kindern sehe, dann wird mir regelmäßig schlecht. Vor allem kommt ja bei Demenzkranken die Primärpersönlichkeit durch.... Die Kama Harris steht ja eher auf 30 Jahre ältere Männer, vor allem wenn sie reich und erfolgreich sind.... Biden passt da voll ins Beuteschrma :D

Bolle
08.11.2020, 17:49
DAS will Biden nach Antritt SOFORT umsetzen!

„Uns steht die riesige Aufgabe bevor, den Schaden zu reparieren, den Trump angerichtet hat“, sagt Bald-Präsident Biden. Am 20. Januar wird er voraussichtlich als Präsident antreten. Einige seiner Pläne:

► Das erste was er tun will: Rückkehr zum Pariser Klimaabkommen

► Nationale Corona-Strategie, Maskenpflicht, Gratis-Impfung und -Tests

► 700 Milliarden-Dollar-Corona-Hilfe für Familien und Kleinunternehmen

► Klimaneutralität der USA bis spätestens 2050

► Justiz-Reform: Weniger Gefängnis-Insassen, bessere Straftäter-Betreuung

► Erleichterte Einbürgerung, Aufhebung von Einreise-Stop aus Muslimischen Ländern.
Und: 500 mexikanische Kinder, die ihren Eltern weggenommen wurden, sollen wieder mit ihren Familien vereint werden.




https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/us-wahl-2020-liveticker-biden-ist-der-neue-us-praesident-trump-geht-golfen-73689214.bild.html

Klopperhorst
08.11.2020, 17:53
https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/us-wahl-2020-liveticker-biden-ist-der-neue-us-praesident-trump-geht-golfen-73689214.bild.html

► Klimaneutralität der USA bis spätestens 2050

Das wird Öl-Aktien morgen crashen lassen.

---

Merkelraute
08.11.2020, 17:56
► Klimaneutralität der USA bis spätestens 2050

Das wird Öl-Aktien morgen crashen lassen.

---
Nicht nur Öl wird die nächsten Monate crashen. Der wird mit Maximalgeschwindigkeit gegen die Betonmauer fahren. Die haben einen Geisterfahrer engagiert.

Buella
08.11.2020, 17:58
Ich fasse mal zusammen.

Die Zeit berichtet, Herr Biden möchte die Reichen zur Kasse bitten.

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-11/trump-waehler-wahlergebnis-geld/seite-2

Er möchte 2 Billionen Dollar für den Energieumbau ausgeben, neue Ladestationen für E-Autos, bessere Dämmung der Häuser, Installation von Millionen neuer Solar-Panels und zehntausender Windturbinen, keine neuen Atomkraftwerke bzw. Ausstieg aus der Atomenergie, Ausstieg aus der Gasverstromung und aus dem Fracking, Investitionen in die CCS-Technologie – die Abspaltung von im klimaschädlichen CO2 enthaltenen Kohlenstoff aus der Luft und dessen Speicherung. Das berichtet

https://www.erneuerbareenergien.de/demokratischer-praesident-wuerde-billionen-dollar-in-energieversorgungsumbau-stecken

Die Wirtschaft soll nach dem Willen von Biden bis 2050 klimaneutral werden. Er will mit Klimaschutz neue Arbeitsplätze schaffen und durch den Klimaschutz das Wirtschaftswachstum ankurbeln. Er folgt damit dem "Green New Deal", den linke Demokrat:innen und eine Jugendbewegung seit anderthalb Jahren fordern. Biden verabschiedet sich damit konsequenter als erwartet von seinem ursprünglich angekündigten klimapolitischen "Mittelweg". Die Stromerzeugung will Biden in kurzer Zeit klimaneutral machen. Der Anteil erneuerbarer Energien soll drastisch steigen und bereits 2035 soll der Sektor keine Emissionen mehr verursachen. Innerhalb von vier Jahren sollen vier Millionen Häuser energetisch saniert und 1,5 Millionen energieeffiziente Sozialwohnungen gebaut werden. Biden will die Elektromobilität massiv fördern und Heizungen auf Wärmepumpen umstellen. Er ist sich noch nicht sicher, ob er die CO-2-Bepreisung möchte oder auf Emissionshandel setzt, d.h. Energie wird teurer werden. Kommunen mit einem hohen Bevölkerungsanteil von Schwarzen, Latinos oder Indigenen sollen besonders gefprdert werden. Im Justizministerium soll eine Abteilung für Umwelt- und Klimagerechtigkeit geschaffen werden. Das berichtet

https://www.klimareporter.de/international/joe-biden-will-die-usa-dekarbonisieren

Biden sagte, „Wir müssen die richtigen Rahmenbedingungen setzen“, und verwies auf milliardenschwere Subventionen für die fossilen Energieträger. „Es ist widersinnig, dass wir allein jährlich die Ölbohrungen in den USA mit fünf Milliarden Dollar unterstützen“, so Biden. „Wenn wir nur die Hälfte dieses Geld stattdessen für eine Verlängerung des Investment Tax Credit (ITC) für Solarinvestitionen nutzen würden, wäre schon viel gewonnen“.
Er kündigte ein zusätzliches 120 Millionen Dollar Kreditprogramm zur Förderung von Photovoltaikinstallationen für einkommensschwache Haushalte und ländliche Regionen an. Das berichtet

https://www.cleanenergy-project.de/gesellschaft/politik-und-umwelt/joe-biden-fossile-subventionen-abbauen/

Er möchte die Reichen besteuern und Anlageformen besteuern und möchte eine Verdoppelung des Mindestlohns und möchte Afroamerikaner fördern: „Wir müssen Arbeit genauso belohnen, wie wir Wohlstand belohnt haben“, sagte Biden am Donnerstag bei einer Rede in Dunmore (Pennsylvania) zu seinen Plänen für die Wirtschaft. Er bekräftigte seine Unterstützung für eine Verdopplung des Mindestlohns auf 15 US-Dollar pro Stunde sowie einen besonderen Fokus auf systematisch benachteiligte Gesellschaftsschichten wie zum Beispiel Afroamerikaner. Er möchte zudem Großkonzerne besteuern, wie z.B. Amazon. Er stellt eine Nähe zu Black Lives Matter her, in dem er symbolisch vor BLM auf die Knie ging. Das berichtet

https://www.welt.de/politik/ausland/article211389165/Trump-Herausforderer-Biden-stellt-Milliarden-Plan-vor-und-geht-fuer-Black-Lives-Matter-auf-die-Knie.html

Und wieso hat er das nicht während seiner Amtszeit unter Obama gemacht?

Lag der Schwerpunkt seiner Ideale noch auf Kriege anzetteln und Plündern und sich die Taschen zu füllen, sowohl in fremden Ländern, wie des eigenen Volkes.

Buella
08.11.2020, 17:59
Ist doch gut, dann hat die US-Industrie keinen Vorteil vor der Deutschen.

Du meinst, die können sich ja dann auf gleicher Augenhöhe um das letzte Hemd prügeln.

Klopperhorst
08.11.2020, 17:59
Nicht nur Öl wird die nächsten Monate crashen. Der wird mit Maximalgeschwindigkeit gegen die Betonmauer fahren. Die haben einen Geisterfahrer engagiert.

Der Typ hat kein gutes Karma.
Seine Frau und Tochter starben 1972 bei einem Autounfall, sein Sohn starb 2015 an einem Gehirntumor.

---

phantomias
08.11.2020, 18:00
Aber dabei so passend. Also wenn ich die Bilder mit den Kindern sehe, dann wird mir regelmäßig schlecht. Vor allem kommt ja bei Demenzkranken die Primärpersönlichkeit durch.... Die Kama Harris steht ja eher auf 30 Jahre ältere Männer, vor allem wenn sie reich und erfolgreich sind.... Biden passt da voll ins Beuteschrma :D

Ein Fall von Projektion?

Hay
08.11.2020, 18:01
Aber dabei so passend. Also wenn ich die Bilder mit den Kindern sehe, dann wird mir regelmäßig schlecht. Vor allem kommt ja bei Demenzkranken die Primärpersönlichkeit durch.... Die Kama Harris steht ja eher auf 30 Jahre ältere Männer, vor allem wenn sie reich und erfolgreich sind.... Biden passt da voll ins Beuteschrma :D

Nein, bei Demenzerkrankten kommt keine Primärpersönlichkeit durch, sondern sie machen eine Wesensveränderung durch. Nicht alle, aber viele.

Buella
08.11.2020, 18:03
Ich würde mal sagen, seine Forderungen entsprechen denen des linken Flügels der SPD und der Grünen in Deutschland.

Trägt also klar die Handschrift der selbsternannten Philanthropen und uneigennütziger Wohltäter mit Milliarden-Vermögen.
Natürlich agieren diese klar nach dem Motto - Teilen ist das neue Haben - !

Hay
08.11.2020, 18:05
Ist doch gut, dann hat die US-Industrie keinen Vorteil vor der Deutschen.

Vielleicht. Aber die deutsche Regierung unter Merkel hat einen Vorteil durch die Wahl von Biden, weil er die Energiewende, die uns nächstes Jahr erneut durch eine CO-2-Steuer teuer auf die Füße fallen wird, mit seinen Vorhaben und seiner Politik legitimiert.

Buella
08.11.2020, 18:05
Quelle?

Ein albanisches Käseblatt?

Immerhin ist jedes albanische Käseblatt seriöser und glaubwürdiger wie der hiesiege Mainstream.

phantomias
08.11.2020, 18:14
Der Typ hat kein gutes Karma.
Seine Frau und Tochter starben 1972 bei einem Autounfall, sein Sohn starb 2015 an einem Gehirntumor.

---

Joe Biden hat sich aus einfachen Verhältnissen hochgearbeitet, sein Aufstieg wurde immer von tragischen Ereignissen begleitet, er hat aber nie aufgegeben, sondern immer weitergemacht. Das macht ihn so glaubwürdig und deswegen war er genau der Richtige, um diesen zutiefst unmoralischen Menschen im Weißen Haus zu besiegen.
Donald Trump wurde alles in die Wiege gelegt, dennoch kam er nur durch Erpressung, Korruption und Mafiakontakten zum Anschein wirtschaftlichen Erfolgs, der ihm eine Karriere als Showman ermöglichte. An der Realität ist dieser Showman aber nun gescheitert, deswegen wird er bald in der Versenkung verschwinden. Niemand wird ihn vermissen.

Buella
08.11.2020, 18:16
Nachdem ich im anderen Strang "gebannt" wurde (warum, weiß ich nicht, aber nicht nur Trump scheint ein schlechter Verlierer zu sein), antworte ich dir hier:

Die Abschaffung der Briefwahl würde bedeuten, dass Millionen Bürger, die nicht zum Wahllokal kommen können oder wollen, von der Stimmabgabe ausgeschlossen sind. Seit Jahrzehnten gibt es in den USA die Briefwahl und nie wurde sie als Problem angesehen.
Könnte es sein, dass sie nun nur deswegen zum Problem wurde, weil es in Zeiten der Pandemie mit ihrer Hilfe möglich wurde, diesen Präsidenten abzuwählen? Die Abschaffung der Briefwahl wäre vielmehr eine weitere Maßnahme, um die strukturellen Vorteile der Republikaner bei Wahlen auszubauen. Warum lasst ihr einfach nicht nur Republikaner wählen? Dann wäre der Sieg auf Dauer sicher.

Um ein schlecher Verlierer zu sein muß man aber erst einmal verloren haben!

cornjung
08.11.2020, 18:21
Joe Biden hat sich aus einfachen Verhältnissen hochgearbeitet, sein Aufstieg wurde immer von tragischen Ereignissen begleitet, er hat aber nie aufgegeben, sondern immer weitergemacht. Das macht ihn so glaubwürdig und deswegen war er genau der Richtige, um diesen zutiefst unmoralischen Menschen im Weißen Haus zu besiegen. Donald Trump wurde alles in die Wiege gelegt, dennoch kam er nur durch Erpressung, Korruption und Mafiakontakten zum Anschein wirtschaftlichen Erfolgs, der ihm eine Karriere als Showman ermöglichte. An der Realität ist dieser Showman aber nun gescheitert, deswegen wird er bald in der Versenkung verschwinden. Niemand wird ihn vermissen.
Ok, stimme ich mehrheitlich zu aber. Trump hat keinen Krieg angezettel, aber dafür Jobs geschaffen, sich der staatlichen Abzocke, der Corona-paranoia und dem Umvolkungsirrsinn widersetzt. Das anerkennt jeder, es sei denn er ist leistungslos bezahlter Beamte, Hartzler oder steuerverschwendender Politiker, und hat noch nie in der freien Wirtschaft unter Konkurrenz / Wettbewerbs-druck und unter drohendem Job/ Existenz-verlust gearbeitet . Welcher Beamte oder Politiker verliert durch seine masslosen und unverhältnissmässigen Corona Massnahmen auch nur einen einzigen Cent seines Einkommens oder seiner Luxus-Pension ? Die gruselige und nägelfressende Rose aus der Uckermark sicher nicht. Und auch kein Hartzler.


Die Kama Harris steht ja eher auf 30 Jahre ältere Männer, vor allem wenn sie reich und erfolgreich sind....
Ich kenne keinen Fall, wo attraktive Frauen auf 30 Jahre älteren Hartzlern stehen. Die Frauen sehen nicht den Mann, sondern sein Geld und seine Position.

Der Typ hat kein gutes Karma. Seine Frau und Tochter starben 1972 bei einem Autounfall, sein Sohn starb 2015 an einem Gehirntumor.
Na ja....selbst wenn ? Wer Krebs bekommt, ist selber schuld ?

cornjung
08.11.2020, 18:33
Joe Biden hat sich aus einfachen Verhältnissen hochgearbeitet....Das macht ihn so glaubwürdig und deswegen war er genau der Richtige, um diesen zutiefst unmoralischen Menschen im Weißen Haus zu besiegen.
Tja, mit der Moral ist das so eine Sache. Trumps treueste Anhänger sind die fast 100 Millionen besonders bibeltreuen, besonders frommen, fanatischen, frömmelnden, moralischen, radikalen und zwangsmissionierten Evangelikalen auf dem Land. Und ausgerechnet diese angeblich so moralisch sauberen und sittenstrengen Hinterwädler scharen sich hinter einen moralisch sittenlosen und ungläubigen Betrüger, Fremdgeher, Lügner, Pussy-grabscher und Strolch. Obwohl, Papst Alexander VI hat Anderen ja auch Armut, Keuscheit, Moral, Tugend und Sitte gepredigt, war aber selber der reichste Mann Europas und hatte unzählige Mätressen.

phantomias
08.11.2020, 18:34
Ok, stimme ich mehrheitlich zu aber. Trump hat keinen Krieg angezettel, aber dafür Jobs geschaffen, sich der staatlichen Abzocke, der Corona-paranoia und dem Umvolkungsirrsinn widersetzt.


Trumps volkswirtschaftliche Erfolge wären tatsächlich erstaunlich, wenn er diese mit politischen Maßnahmen erreicht hätte. Er hat den Amerikanern diese Erfolge aber mit 7 Billionen Dollar neuen Schulden teuer erkauft. Seine ganze Politik war nur darauf ausgelegt, am Wahltag zu glänzen. Leider kam die Realität dazwischen und die war in seinem Plan (bzw. dem seiner Berater) nicht vorgesehen.

cornjung
08.11.2020, 18:37
Trumps volkswirtschaftliche Erfolge wären tatsächlich erstaunlich, wenn er diese mit politischen Maßnahmen erreicht hätte. Er hat den Amerikanern diese Erfolge aber mit 7 Billionen Dollar neuen Schulden teuer erkauft. Seine ganze Politik war nur darauf ausgelegt, am Wahltag zu glänzen. Leider kam die Realität dazwischen und die war in seinem Plan (bzw. dem seiner Berater) nicht vorgesehen.
Ohne Corona hätte er haushoch gewonnen. Wie glaubst du denn kann Deutschland den Lockdown bezahlen ? Mit Schulden !!!

Merkelraute
08.11.2020, 18:38
Joe Biden hat sich aus einfachen Verhältnissen hochgearbeitet, sein Aufstieg wurde immer von tragischen Ereignissen begleitet, er hat aber nie aufgegeben, sondern immer weitergemacht. Das macht ihn so glaubwürdig und deswegen war er genau der Richtige, um diesen zutiefst unmoralischen Menschen im Weißen Haus zu besiegen.
Donald Trump wurde alles in die Wiege gelegt, dennoch kam er nur durch Erpressung, Korruption und Mafiakontakten zum Anschein wirtschaftlichen Erfolgs, der ihm eine Karriere als Showman ermöglichte. An der Realität ist dieser Showman aber nun gescheitert, deswegen wird er bald in der Versenkung verschwinden. Niemand wird ihn vermissen.
Man merkt, daß Du hasszerfressen bist. Offenbar ein Fall von GEZ Propagandaüberdosierung. :D

Shahirrim
08.11.2020, 18:38
Trumps volkswirtschaftliche Erfolge wären tatsächlich erstaunlich, wenn er diese mit politischen Maßnahmen erreicht hätte. Er hat den Amerikanern diese Erfolge aber mit 7 Billionen Dollar neuen Schulden teuer erkauft. Seine ganze Politik war nur darauf ausgelegt, am Wahltag zu glänzen. Leider kam die Realität dazwischen und die war in seinem Plan (bzw. dem seiner Berater) nicht vorgesehen.

Biden wird jetzt also mindestens 5 Jahre wirtschaftlichen Aufschwung allein Trump verdanken. :D

Differentialgeometer
08.11.2020, 18:38
Ein Fall von Projektion?
Von Ihr?! Vermutlich Berechnung.... oder von Dir, stehst Du auf ältere Männer? Bist Du deswegen noch hier?! Keine Ahnung, nach dem Müll den Du hier vom Stapel lässt würde das Geständnis ‚schwul‘ Dein Profil abrunden. :D

Shahirrim
08.11.2020, 18:39
Ohne Corona hätte er haushoch gewonnen. Wie glaubst du denn kann Deutschland den Lockdown bezahlen ? Mit Schulden !!!

Nein, die hätten ihn sogar weggefälscht, wenn ihn 90% gewählt hätten. 2016 passiert denen nicht nochmal.

Differentialgeometer
08.11.2020, 18:40
Joe Biden hat sich aus einfachen Verhältnissen hochgearbeitet, sein Aufstieg wurde immer von tragischen Ereignissen begleitet, er hat aber nie aufgegeben, sondern immer weitergemacht. Das macht ihn so glaubwürdig und deswegen war er genau der Richtige, um diesen zutiefst unmoralischen Menschen im Weißen Haus zu besiegen.
Donald Trump wurde alles in die Wiege gelegt, dennoch kam er nur durch Erpressung, Korruption und Mafiakontakten zum Anschein wirtschaftlichen Erfolgs, der ihm eine Karriere als Showman ermöglichte. An der Realität ist dieser Showman aber nun gescheitert, deswegen wird er bald in der Versenkung verschwinden. Niemand wird ihn vermissen.
Den haben immerhin 70 Mio Amerikaner gewählt, Du Lappen....

Don
08.11.2020, 18:40
Joe Biden hat sich aus einfachen Verhältnissen hochgearbeitet,

Ahhhhahahahhhahahahaha

Klopperhorst
08.11.2020, 18:40
...
Na ja....selbst wenn ? Wer Krebs bekommt, ist selber schuld ?

Ne, aber es scheint so ein Kennedy-Fluch auf seiner Familie zu liegen.

---

Shahirrim
08.11.2020, 18:41
Die Feinde wetzen schon die Messer:

https://www.focus.de/politik/ausland/us-wahl/abgewaehlter-praesident-verliert-immunitaet-vom-weissen-haus-auf-die-anklagebank-auf-donald-trump-warten-mehr-als-30-verfahren_id_12635558.html

phantomias
08.11.2020, 18:42
Ohne Corona hätte er haushoch gewonnen. Wie glaubst du denn kann Deutschland den Lockdown bezahlen ? Mit Schulden !!!

Trump hat in der Hochkonjunktur jedes Jahr eine Billion Schulden gemacht, während wir in Deutschland zig Milliarden Überschüsse erwirtschaftet und die Verschuldung reduziert haben. Das ist nachhaltige Politik, deswegen haben wir jetzt auch das Geld, um die Hilfsmaßnahmen zu finanzieren.

Differentialgeometer
08.11.2020, 18:42
Trumps volkswirtschaftliche Erfolge wären tatsächlich erstaunlich, wenn er diese mit politischen Maßnahmen erreicht hätte. Er hat den Amerikanern diese Erfolge aber mit 7 Billionen Dollar neuen Schulden teuer erkauft. Seine ganze Politik war nur darauf ausgelegt, am Wahltag zu glänzen. Leider kam die Realität dazwischen und die war in seinem Plan (bzw. dem seiner Berater) nicht vorgesehen.
Da hat er sich wohl bei Obama inspirieren lassen, der hats verdoppelt

Merkelraute
08.11.2020, 18:43
Biden wird jetzt also mindestens 5 Jahre wirtschaftlichen Aufschwung allein Trump verdanken. :D
Biden will jetzt alles unter kompletten Lockdown setzen. Das heisst, er wird nicht nur 10 Mio Arbeitslose sondern gleich 20 Mio Arbeitslose produzieren.

Klopperhorst
08.11.2020, 18:45
Joe Biden hat sich aus einfachen Verhältnissen hochgearbeitet, sein Aufstieg wurde immer von tragischen Ereignissen begleitet, er hat aber nie aufgegeben, sondern immer weitergemacht. Das macht ihn so glaubwürdig und deswegen war er genau der Richtige, um diesen zutiefst unmoralischen Menschen im Weißen Haus zu besiegen.
Donald Trump wurde alles in die Wiege gelegt, dennoch kam er nur durch Erpressung, Korruption und Mafiakontakten zum Anschein wirtschaftlichen Erfolgs, der ihm eine Karriere als Showman ermöglichte. An der Realität ist dieser Showman aber nun gescheitert, deswegen wird er bald in der Versenkung verschwinden. Niemand wird ihn vermissen.

Biden hat immer im Staatsdienst auf Steuerkosten gelebt. Tolle Leistung.

---

Differentialgeometer
08.11.2020, 18:46
Trump hat in der Hochkonjunktur jedes Jahr eine Billion Schulden gemacht, während wir in Deutschland zig Milliarden Überschüsse erwirtschaftet und die Verschuldung reduziert haben. Das ist nachhaltige Politik, deswegen haben wir jetzt auch das Geld, um die Hilfsmaßnahmen zu finanzieren.
Überschüsse in Target 2 Salden versenkt.... Aber es passt, dass Du „Diplomökonom“ sein möchtest, die können für gewöhnlich auch nicht rechnen.

phantomias
08.11.2020, 18:48
Da hat er sich wohl bei Obama inspirieren lassen, der hats verdoppelt
Obama hat die USA aus der Finanzkrise geführt, das hat Geld gekostet. Trump hat eine Wirtschaft im Aufschwung übernommen und die Schuldenmacherei sogar noch forciert. Es war alles auf den 03.11.2020 ausgelegt. Geklappt hat es trotzdem nicht. Und Trumps Rechung werden alle Amerikaner bezahlen.

Don
08.11.2020, 18:51
Trump hat in der Hochkonjunktur jedes Jahr eine Billion Schulden gemacht, während wir in Deutschland zig Milliarden Überschüsse erwirtschaftet und die Verschuldung reduziert haben. Das ist nachhaltige Politik, deswegen haben wir jetzt auch das Geld, um die Hilfsmaßnahmen zu finanzieren.

Die Neuverschuldung. Aber dieser Unterschied und was in Staatsaushalten als Überschuß bezeichnet wird ist Nulpen wie dir wohl kaum zu erklären.

Panther
08.11.2020, 18:51
Biden will jetzt alles unter kompletten Lockdown setzen. Das heisst, er wird nicht nur 10 Mio Arbeitslose sondern gleich 20 Mio Arbeitslose produzieren.

Sehr schön. Lockdown am besten auf die nächsten 4 Jahre festlegen.
Da können sich die US Amerikaner schon mal auf eine neue Große Depression freuen.

Dummheit muß bestraft werden.

Don
08.11.2020, 18:52
Obama hat die USA aus der Finanzkrise geführt, das hat Geld gekostet.

Den Satz muß ich mir merken. Grünsozensprech.

ABAS
08.11.2020, 18:56
Sehr schön. Lockdown am besten auf die nächsten 4 Jahre festlegen.
Da können sich die US Amerikaner schon mal auf eine neue Große Depression freuen.

Dummheit muß bestraft werden.

Interessantes Interview das Journalisten aus der Ostmark mit einem US Experten
des Spezialgebiet die " Great Depression " ist, im Juni diesen Jahres gefuehrt haben:


Wiener Zeitung / INTERVIEW (Auszug)
"Die tiefste Rezession aller Zeiten"

Robert McElvaine, US-Historiker und Experte der "Great Depression", zieht Lehren aus den 1930ern für heute.

Robert McElvaine ist Amerikas profundester Kenner der großen Depression der 1930er Jahre, er ist auch Autor des geschichtswissenschaftlichen Standardwerks über diese Ära ("The Great Depression - America 1929-1941"). Der Welt und den USA droht heute eine neue große Depression. Daher stellt sich die Frage:

Was kann man aus der Geschichte lernen?

...

Welche Lektion hält die große Depression für unsere heutige Lage bereit?

Die Geschichte hat tatsächlich Lehren für die Gegenwart: Was hat die Regierung von US-Präsident Franklin D. Roosevelt damals getan oder unterlassen? Leider gibt es in Teilen des politischen Spektrums im heutigen Amerika eine gewisse Lernunwilligkeit: Der republikanische Vorsitzende im Senat, Mitch McConnell, sagte im Jahr 2009, nach dem Finanzcrash der Lehman-Pleite und kurz, nachdem Barack Obama Präsident wurde: "Man kann viel aus der Geschichte lernen: nämlich, dass Staatsausgaben keine Lösung für eine Wirtschaftskrise sind." Roosevelts "New Deal" habe kaum Wirkung gezeigt, sagte McConnell, die Arbeitslosigkeit sei kaum bekämpft worden. Nicht der New Deal habe die Depression beendet, sondern der Zweite Weltkrieg. Das ist ein gutes Beispiel für einen Satz, der in gewisser Weise zwar wahr, aber gleichzeitig als Argument untauglich ist, um McConnells These zu unterfüttern.

Worin liegt die Wahrheit in McConnells Satz?

Die Staatsausgaben sind zwar stark gestiegen, aber nicht ausreichend, um die große Depression zu überwinden. Als dann aber die USA in den Zweiten Weltkrieg eintraten, schnellten sie massiv in die Höhe, und die große Depression war praktisch über Nacht Geschichte. Für mich zeigt das, dass man aus der Geschichte lernen kann, dass Staatsausgaben sehr wohl ein taugliches Mittel sind, um einem massiven Wirtschaftseinbruch entgegenzuwirken. Das ist ein klarer Beweis, dass die Theorien des britischen Ökonomen John Maynard Keynes korrekt sind. Die Neoklassiker und Marktfundamentalisten, die den freien Markt geradezu anbeten, haben jahrzehntelang behauptet, dass Keynes unrecht hatte. Dabei haben sie selbst unrecht und kapieren das nicht.

Keynes’ Theorien haben das wirtschaftspolitische Denken in den USA bis in die 1980er Jahre beherrscht. Was ist danach passiert?

Spätestens mit dem Beginn der Präsidentschaft von Ronald Reagan im Jahr 1981 verabschiedete sich die US-Politik von keynesianischem Denken und kehrte zur alten Idee von Trickle-down-Effekten von der Oberschicht zur Unterschicht, Deregulierung und Steuersenkungen zurück. Die Folge waren immer schwerere Wirtschaftskrisen, die uns in immer kürzeren Abständen heimsuchten. Dazu kommt: Seit der Reagan-Ära ist die Vermögenskonzentration in den USA wieder auf einen ähnlichen Wert wie im Jahr 1929 gestiegen.

Was waren die Gründe der großen Depression in den 1930er Jahren?

Wachstum beruhte damals immer mehr auf Massenkonsum und damit auf Massenproduktion. Vor dieser Ära waren die Menschen, was ihre Finanzen betraf, recht vorsichtig. Sparen war eine Tugend. Die Vermögensverteilung war aber so, dass die breite Masse gar nicht über so viel Kapital verfügte, um am Massenkonsum tatsächlich teilnehmen zu können. Also bekamen die Massen Zugang zu Kapital - über Kredite. So sollten sie in die Lage gebracht werden, sich all diese schönen Autos, tollen Haushaltsgeräte und schicke Kleidung leisten zu können. Einige Jahre ging das auch gut, aber dann platzte die Blase, und die Banken gerieten in schwere Schieflage. Millionen Menschen waren verschuldet.

...

Glauben Sie, dass diese gigantischen Hilfspakete ausreichen?

Das wird man erst sehen. Die große Depression endete ja deshalb mit dem Zweiten Weltkrieg, weil es plötzlich eine existenzielle Gefahr gab. Da spielte es keine Rolle mehr, wie viel Geld aufgewendet werden musste, um dieser Gefahr zu begegnen. Die Arbeitslosigkeit verschwand. Im Gegenteil: Plötzlich wurden Frauen in nie gekannter Zahl in den Arbeitsmarkt integriert. Die soziale Ungleichheit nahm ab, weil die Höchststeuersätze stark angehoben wurden. Und nach dem Zweiten Weltkrieg gab es eine unglaubliche Ausweitung der amerikanischen Mittelschicht. Sozialprogramme spielten dabei eine wichtige Rolle. Die Reichen wurden massiv besteuert, und die Gewerkschaften waren mächtig.

1929 ist eine gewaltige Blase geplatzt - am Coronavirus ist aber weder die Politik noch der Markt schuld.

Die Politik würde ich in den USA nicht aus der Verantwortung entlassen: Präsident Donald Trump wirkt in Washington wie ein Behelfssprengsatz. Alles, was in den USA bisher gegolten hat, ist während seiner Präsidentschaft in die Luft geflogen. Nun wird klar, wohin das System Trump führt: Er spaltet die Gesellschaft, zum Thema Rassismus fallen ihm nur Provokationen ein. Auf die USA entfallen mehr als ein Drittel aller Corona-Fälle. Das ist ein absolutes Desaster. Und wirtschaftlich droht nun nicht nur eine Rezession, sondern eine Depression. Allein was in China und Europa passiert ist, hätte auch in den USA eine schwere Rezession ausgelöst. Aber mit dem absoluten Missmanagement des Weißen Hauses ist nun eine Depression praktisch garantiert. Und zwar die tiefste Depression aller Zeiten, denn noch nie zuvor in der Geschichte waren alle bedeutenden Wirtschaftsblöcke der Welt synchron in derart großen Schwierigkeiten. Meine Hoffnung ist aber, dass wir aus dieser tiefen Depression vergleichsweise schnell wieder herauskommen können. Der Mensch von heute verfügt über das Wissen und die Erfahrung, wie man einer derartigen Wirtschaftsdepression begegnet.

...

Glauben Sie, dass aus der jetzigen Situation so etwas wie ein planetares Bewusstsein entstehen kann? Immerhin ist die gesamte Menschheit von dieser Pandemie betroffen.

Ich bin schon lange der Meinung, dass das Einzige, das die Menschheit zusammenbringen kann, eine externe Bedrohung ist. Hollywood dachte da immer an die Landung aggressiver Außerirdischer - ein höchst unwahrscheinliches Szenario. Wenn aber schon nicht die Außerirdischen landen, dann ist dieses Virus etwas, das diesem Szenario sehr nahe kommt.

Ich hoffe, dass die Menschheit dieses Virus als Chance begreift, endlich zusammenzuarbeiten. Aber man muss mit Prognosen vorsichtig sein, vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen - das hat der Physiker Niels Bohr gesagt, und er hat damit verdammt recht. Denken Sie nur daran, welche unterschiedliche Entwicklung es nach der großen Depression gab: In den USA brachte Präsident Roosevelt den "New Deal" auf den Weg, in Deutschland errichtete Adolf Hitler die Nazi-Diktatur. Wir sehen etwas Ähnliches in der Gegenwart: Autoritäre Herrscher nutzen die Krise, um ihre Herrschaft zu konsolidieren. 1935 erschien in den USA der Roman "It can’t happen here" von Sinclair Lewis. Er wollte damit zeigen: Doch, was in Nazi-Deutschland passiert, kann auch in den USA passieren.

...

Was bedeutet es eigentlich für die Menschen, wenn wir in eine neue "Great Depression" schlittern?

Die Lehren von damals: Die Menschen waren gezwungen, mit wenig auszukommen. Sie waren bereit, einander zu helfen. Es ging weniger um den Konkurrenzkampf, weniger darum, voranzukommen. Man sieht das auch in der Literatur, denken Sie an John Steinbecks "Früchte des Zorns". Es gab weniger Konkurrenzkampf, weniger Ringen um Status.

Und heute?

In Europa, in Teilen Asiens und in Nordamerika ist es durchaus möglich, dass Menschen sich die Frage stellen, ob der Konsumismus ihrem Leben wirklich Sinn gibt. Wollen wir auf Dauer ein Wirtschaftssystem, das vor allem auf Konsum aufbaut, und nicht auf dem Schaffen von gesellschaftlichem Mehrwert? Viele werden jetzt lernen müssen, dass sie auch ganz gut ohne den ganzen Kram zurechtkommen, den sie vorher für so wichtig gehalten haben. Ich habe dazu den wunderbaren Song "Finest Worksong" der US-Band R.E.M. im Ohr: In einer Textpassage heißt es da: "What we want and what we need - has been confused, been confused." Was wir begehren und was wir brauchen - das haben wir durcheinandergebracht.

...

Gibt es Hoffnung auf eine Renaissance in den USA?

Der britische Premier Winston Churchill hat 1947 gesagt: "Demokratie ist die schlechteste Staatsform, abgesehen von allen anderen." Die Gründer der USA haben es wohl ähnlich gesehen. Sie haben erkannt, dass die Demokratie - obwohl sie fehlerhaft ist - besser ist als jede andere Staatsform. Aber sie hatten eben auch Zweifel. Aus diesem Grund haben sie "Checks and Balances" eingebaut. Wir müssen nun erkennen, dass der Kapitalismus das schlechteste aller Wirtschaftssysteme ist, abgesehen von allen anderen. Was wir brauchen, ist ein System, dass uns erlaubt, die vielen Vorteile der Marktwirtschaft - und diese sind ja evident - zu genießen, ohne dass es gleichzeitig zu Umweltzerstörung, Armut, Elend, Ausbeutung und dieser obszönen Konzentration von Kapital an der Spitze der gesellschaftlichen Pyramide kommt. Wir brauchen also eine Art Verfassungsökonomie:

Damit meine ich ein Wirtschaftssystem, das auf der Marktwirtschaft basiert, aber gleichzeitig diese "Checks and Balances" beinhaltet. Eine klug regulierte Marktwirtschaft, die innerhalb des Rahmens eines robusten Rechtsstaats existiert. Es braucht eine gesellschaftliche Kontrolle des Marktes.

Ich zögere nicht hinzuzufügen: Eine Prise Sozialismus tut dem Kapitalismus nur gut.

...

...

https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/welt/2064039-Die-tiefste-Rezession.html

DeRu
08.11.2020, 18:57
Obama hat die USA aus der Finanzkrise geführt, das hat Geld gekostet. Trump hat eine Wirtschaft im Aufschwung übernommen und die Schuldenmacherei sogar noch forciert. Es war alles auf den 03.11.2020 ausgelegt. Geklappt hat es trotzdem nicht. Und Trumps Rechung werden alle Amerikaner bezahlen.

Was bist du für ein naiver Holzkopf? 8 Jahre lang hat er die Amerikaner also aus der Wirtschaftskrise hinausgeführt? Bei Privatpersonen verschuldet man sich übrigens auch nicht noch mehr, wenn man bereits in der Miese ist. Falls du es nicht gemerkt hast, Schulden gehören zum System und niemand wird diese jemals abbezahlen, weil das schlicht unmöglich ist. Gleich erzählst du sicher, dass Obama 8 Jahre lang Schulden machen musste um die Amerikaner aus der Krise zu holen, aber Trump hätte natürlich plötzlich mit dem Schuldenabbau beginnen müssen. Die Dummheit von Leuten wie dir kann einen zur Weißglut bringen.

Klopperhorst
08.11.2020, 18:59
Sehr schön. Lockdown am besten auf die nächsten 4 Jahre festlegen.
Da können sich die US Amerikaner schon mal auf eine neue Große Depression freuen.

Dummheit muß bestraft werden.

Wird sich Biden als Totengräber des westlichen Finanzsystems beweisen?

---

Merkelraute
08.11.2020, 19:06
Sehr schön. Lockdown am besten auf die nächsten 4 Jahre festlegen.
Da können sich die US Amerikaner schon mal auf eine neue Große Depression freuen.

Dummheit muß bestraft werden.
Die Sozis wollen den großen Reset, wo es zurück in die Höhle geht und der Mann die Keule schwingen muss.

Esreicht!
08.11.2020, 19:12
Die Feinde wetzen schon die Messer:

https://www.focus.de/politik/ausland/us-wahl/abgewaehlter-praesident-verliert-immunitaet-vom-weissen-haus-auf-die-anklagebank-auf-donald-trump-warten-mehr-als-30-verfahren_id_12635558.html

Nur weil Trump sich gegen nachweislichen Wahlbetrug zu Recht wehrt, kommt nun die Leier von anstehenden Gerichtsverfahren nach Immunitäts-Auflösung.

Anders in den USA, da berichten mittlerweile Fernsehsender über Demos gegen Wahlfälschung und nennen auch Wahlfälschfakten, was vom focus bekanntlich weggelogen wird.Mich interessiert wirklich nicht, ob es Trump irgendwann mit einer Pornodarstellerin trieb usw.



https://www.youtube.com/watch?v=ygIqzgZ1Wo4&feature=emb_logo


Morgen werden weitere Klagen gegen den Giga-Wahlbetrug eingehen! Sollte wirklich Recht gesprochen werden, sollte Trump auch deutschen Kotzmedien Verleumdungsklagen drüberbraten, diesem widerlichsten Premium-Menschenmüll:schlecht:


kd

Panther
08.11.2020, 19:20
Die Sozis wollen den großen Reset, wo es zurück in die Höhle geht und der Mann die Keule schwingen muss.

Ein "bißchen" hungern ist eben gut für Körper und Seele.
Ich bin gespannt ob in den USA jetzt auch der Einsatz von Pestiziden, Insektiziden und Kunstdünger/Dünger stark eingeschränkt wird.

Merkelraute
08.11.2020, 19:22
Ein "bißchen" hungern ist eben gut für Körper und Seele.
Ich bin gespannt ob in den USA jetzt auch der Einsatz von Pestiziden, Insektiziden und Kunstdünger/Dünger stark eingeschränkt wird.
Natürlich. Nur noch öko, d.h. Import aus dem Ausland.

Panther
08.11.2020, 19:27
Wird sich Biden als Totengräber des westlichen Finanzsystems beweisen?

---

Die USA sind an der magischen 130 Prozent Staatsverschuldung zum BSP.
Entweder Steuerhöhungen oder Inflation, bestimmt beides.

Corona und die Demokraten geben dem System jetzt den Rest.

Klopperhorst
08.11.2020, 19:38
Die USA sind an der magischen 130 Prozent Staatsverschuldung zum BSP.
Entweder Steuerhöhungen oder Inflation, bestimmt beides.

Corona und die Demokraten geben dem System jetzt den Rest.

Teilweise richtig, aber die USA können sich wegen der Weltleitwährung noch massiver verschulden bzw. ihre Inflation exportieren.
Allerdings hat sich das noch nicht komplett rumgesprochen, so dass der Euro noch nicht im Orkus der Geschichte versank.

---

NEOM
08.11.2020, 19:39
Ich wette es wird keinen Lockdown geben, kann Biden auch gar nicht eigenständig veranlassen.

Kurti
08.11.2020, 22:51
Biden ist weder Präsident noch gewählt und er wird beides auch nie sein. Trump und vor allem die Republikaner werden einen solchen Wahlbetrug nicht tollerieren. Am Ende wird man Beweise finden und der alte und neue Präsident wird Trump sein.Fettung durch mich

"tollerieren" oder tolerieren?

Haspelbein
08.11.2020, 23:12
Ich wette es wird keinen Lockdown geben, kann Biden auch gar nicht eigenständig veranlassen.

Prinzipiell müsste er zeigen, dass die Bundesstaaten dies nicht handhaben können, aber davon ist er weit entfernt. Er will einen Expertenstab einberufen, aber an Experten mangelt es eigentlich auch nicht. Zu diesem Zeitpunkt kann die US-Regierung vielleicht die Zulassung des Impfstoffes beschleunigen, aber Corona ist zu diesem Zeitpunkt wohl primär mit lokalen Corona-Massnahmen und ihrer Akzeptanz korreliert. Die medizinische Versorgung ist hauptsächlich durch medizinisches Personal begrenzt, und auch daran lässt sich nicht so leicht etwas drehen.

NEOM
09.11.2020, 07:37
....

AOC ist schon im Panik-Modus, das Jammern und Beklagen hat bereits angefangen.

sunbeam
09.11.2020, 07:39
AOC ist schon im Panik-Modus, das Jammern und Beklagen hat bereits angefangen.

Was ist AOC?

Bolle
09.11.2020, 07:43
Was ist AOC?


Alexandria Ocasio-Cortez

https://static.euronews.com/articles/stories/05/07/45/82/602x338_cmsv2_d0f4372e-a6ef-54c2-aeb2-d5e67968a59f-5074582.jpg

Die Chebli der USA

Stanley_Beamish
09.11.2020, 07:44
Was ist AOC?


https://www.youtube.com/watch?v=R6reyiSpKuw

sunbeam
09.11.2020, 07:47
Ah, ok. Ekelhafte linke Drecksfotze.

Larry Plotter
09.11.2020, 08:04
Die USA sind an der magischen 130 Prozent Staatsverschuldung zum BSP.
Entweder Steuerhöhungen oder Inflation, bestimmt beides.

Corona und die Demokraten geben dem System jetzt den Rest.


Wieso sind die 130% zum BIP magisch?

Larry Plotter
09.11.2020, 08:05
Teilweise richtig, aber die USA können sich wegen der Weltleitwährung noch massiver verschulden bzw. ihre Inflation exportieren.
Allerdings hat sich das noch nicht komplett rumgesprochen, so dass der Euro noch nicht im Orkus der Geschichte versank.

---


Das hat mit Leitwährung nur bedingt was zu tun.

Wichtiger ist die Frage
bei WEM man verschuldet ist
und ob Derjenige
mit der Schuldenhöhe ein Problem hat oder nicht.

Differentialgeometer
09.11.2020, 08:11
Das hat mit Leitwährung nur bedingt was zu tun.

Wichtiger ist die Frage
bei WEM man verschuldet ist
und ob Derjenige
mit der Schuldenhöhe ein Problem hat oder nicht.
Nein; entscheidend ist, dass genügend Leute die Schuldtitel kaufen....

Larry Plotter
09.11.2020, 08:18
Nein; entscheidend ist, dass genügend Leute die Schuldtitel kaufen....


Ist das Gleiche in Grün,
denn
wenn man mit der Schuldenhöhe kein Problem hat
kauft man die Schuldtitel
bzw. kauft die auch weiterhin.

Rabauke076
09.11.2020, 09:44
Trump hat in der Hochkonjunktur jedes Jahr eine Billion Schulden gemacht, während wir in Deutschland zig Milliarden Überschüsse erwirtschaftet und die Verschuldung reduziert haben. Das ist nachhaltige Politik, deswegen haben wir jetzt auch das Geld, um die Hilfsmaßnahmen zu finanzieren.

Und warum will unser Finanzminister nächstes Jahr neue Schulden in Milliardenhöhe machen und dafür die " Schuldenbremse " ausser Kraft setzen ?

Himmel , Deutschland ist verschuldet bis Unterkante Oberlippe !

Klopperhorst
09.11.2020, 12:00
Das hat mit Leitwährung nur bedingt was zu tun.

Wichtiger ist die Frage
bei WEM man verschuldet ist
und ob Derjenige
mit der Schuldenhöhe ein Problem hat oder nicht.

Die meisten Staaten der Welt müssen Dollar horten, insbesondere in Entwicklungsländern ist der USA-Dollar auch eine Zweitwährung.
Der Euro ist weltweit nicht so verbreitet, keine Reservewährung und auch nicht an Ölgeschäfte gekoppelt.

Daher kann der Dollar um einiges mehr inflationieren, denn sie können die Inflation sozusagen exportieren.

---

Haspelbein
09.11.2020, 13:10
Alexandria Ocasio-Cortez

https://static.euronews.com/articles/stories/05/07/45/82/602x338_cmsv2_d0f4372e-a6ef-54c2-aeb2-d5e67968a59f-5074582.jpg

Die Chebli der USA

Schön wäre es. Während Chebli nicht einmal gewählt wurde, sitzt diese Frau im US-Kongress, und kann einen richtigen Schaden anrichten. Aber ja, da Abgeordnete des Demokraten Sitze im Abgeordnetenhaus verloren haben, die sie im Jahre 2018 den Republikanern abgenommen haben, steigt der Druck auf den linken Flügel.

Bolle
09.11.2020, 13:45
Schön wäre es. Während Chebli nicht einmal gewählt wurde, sitzt diese Frau im US-Kongress, und kann einen richtigen Schaden anrichten. Aber ja, da Abgeordnete des Demokraten Sitze im Abgeordnetenhaus verloren haben, die sie im Jahre 2018 den Republikanern abgenommen haben, steigt der Druck auf den linken Flügel.

Sie will aufhören?




USA:Alexandria Ocasio-Cortez deutet Rückzug aus der Politik an

Alexandria Ocasio-Cortez ist enttäuscht von den Demokraten. Sie hatte für ein anderes Amerika gekämpft.
Ein möglicher Abschied aus der Politik beschäftigt dieser Tage die jungen Linken in den USA. In einem sehr resignativen Interview mit der New York Times deutete die linke Partei-Ikone Alexandria Ocasio-Cortez (AOC) an, dass sie sich aus der Politik zurückziehen könnte. AOC sagte, der Stress, die Kämpfe und vor allem die internen Diffamierungen und Denunziationen hätten sie mürbe gemacht.AOC kämpft gleichermaßen gegen das demokratische Establishment wie gegen Banken und Konzerne. Sie wurde das Feindbild Nummer eins der Rechten, die sie als Kommunistin und Sozialistin brandmarkten. AOC steht für eine entschlossene Anti-Rassismus-Politik und setzt sich für eine radikale Umverteilung ein.In der New York Times beklagt die vor allem bei den Jungen populäre Politikerin aus New York, dass das Übergangsteam von Biden mit der Agenda des progressiven Flügels der Partei nichts gemein habe. Es sei eine Missachtung derer, die Biden den Wahlsieg beschert hätten. Unter anderem nennt AOC die „jungen Einwanderer-Aktivisten, die die Wahlen in Nevada und Arizona entschieden haben“.
###
Ocasio-Cortez wurde in New York als Abgeordnete für das Repräsentantenhaus wiedergewählt: Ihr Wahlkampf war der zweitteuerste Einzelwahlkampf in den USA. Ocasio-Cortez sammelte 17,3 Millionen US-Dollar ein, ihr republikanischer Herausforderer John Cummings brachte es auf nur 9,6 Millionen US-Dollar. Dies zeigt, dass sie potente Unterstützer hat.


https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/alexandria-ocasio-cortez-deutet-rueckzug-aus-der-politik-an-li.117349


Der Vergleich mit Chebli bezog sich lediglich auf die Äußerlichkeiten und Mediengeilheit. Rein intellektuell könnte Chebli schon nicht mithalten.

Differentialgeometer
09.11.2020, 13:51
Sie will aufhören?



https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/alexandria-ocasio-cortez-deutet-rueckzug-aus-der-politik-an-li.117349

Beste Nachricht des Tages. Ich hoffe, sie dreht jetzt Pornos :D

Haspelbein
09.11.2020, 13:52
Sie will aufhören?

Ich halte das für eine leere Drohung. Aber prinzipiell müssen Biden, Schumer und Pelosi Biden den linken Flügel unter Kontrolle halten, wenn sie Gesetzesinitiativen durch den Kongress bringen wollen. Die Zeit, in welcher der reine Aktionismus gegen Trump genug war, ist leider vorbei.

cornjung
09.11.2020, 14:01
Alexandria Ocasio-Cortez

https://static.euronews.com/articles/stories/05/07/45/82/602x338_cmsv2_d0f4372e-a6ef-54c2-aeb2-d5e67968a59f-5074582.jpg

Die Chebli der USA




Schön wäre es. Während Chebli nicht einmal gewählt wurde, sitzt diese Frau im US-Kongress, und kann einen richtigen Schaden anrichten. Aber ja, da Abgeordnete des Demokraten Sitze im Abgeordnetenhaus verloren haben, die sie im Jahre 2018 den Republikanern abgenommen haben, steigt der Druck auf den linken Flügel.
Auch wenn Chebli kürzlich ohnhin nur knapp verloren hat, stehen einflussreiche Gruppen nach wie vor hinter ihr. Chebli wurde ja von dem früheren SPD-Aussenminister Steinmeier in Absprache mit Merkel persönlich ernannt, hat mindestens die zahlreiche arabisch-palästinensisch- türkisch-stämmige Einwanderer-und Migranten-Community in Berlin, alle linken männer-und weisse-hassenden Femanzen und sämtliche refugee-welcome Plärrer aus Kirche, Grünen, SPD und Senat hinter sich, die ihre Eltern einst aus Palästina hier her geholt haben, und jetzt protegieren.

Im übrigen wäre auch ihr Mann nicht ohne Fürsprecher im Senat einflussreicher Chef nahezu sämtlicher Berliner Kliniken, des stadt-eigenen und somit staatlichen Milliarden- Konzern Vivantes werden können. Und das heisst, er und sie haben mächtige Gönner. Gegen sie sind nur deutsche Wutbürger, die meist nicht wählen gehen, sondern nur schimpfen. Das sieht man auch an den Millionen, die AOC zur Verfügung gestellt wurden.

Haspelbein
09.11.2020, 14:16
Auch wenn Chebli damals ohnhin nur knapp verloren hat, stehen einflussreiche Gruppen hinter ihr. Chebli wurde ja von einem SPD-Aussenminister Steinmeier persönlich ernannt, hat mindestens die zahlreiche arabisch-palästinensisch- türkisch-stämmige Einwanderer-und Migranten-Community in Berlin, alle linken männer-und weisse-hassenden Femanzen und sämtliche refugee-welcome Plärrer aus Kirche, Grünen, SPD und Senat hinter sich, die ihre Eltern einst aus Palästina hier her geholt haben, und jetzt protegieren.

Im übrigen wäre auch ihr Mann nicht ohne Fürsprecher im Senat einflussreicher Chef nahezu sämtlicher Berliner Kliniken, des stadt-eigenen und somit staatlichen Milliarden- Konzern Vivantes werden können. Und das heisst, er und sie haben mächtige Gönner. Gegen sie sind nur deutsche Wutbürger, die meist nicht wählen gehen, sondern nur schimpfen. Das sieht man auch an den Millionen, die AOC zur Verfügung gestellt wurden.

Ja, im Vergleich zu AOC ist der Einfluss Cheblis immer noch sehr lokal begrenzt, worauf du ja in deinem letzten Satz eingegangen bist. AOC ist auch international bekannt, Chebli eher weniger. Ebenso hat AOC durch das Fiasko mit Amazon gezeigt, dass sie auch ganz konkrete Auswirkungen hat, und dass es im Gegensatz zu Chebli nicht nur Gerede ist. Dadurch hat AOCs Wirken eben auch Konsequenzen.

Larry Plotter
09.11.2020, 14:21
Die meisten Staaten der Welt müssen Dollar horten, insbesondere in Entwicklungsländern ist der USA-Dollar auch eine Zweitwährung.
Der Euro ist weltweit nicht so verbreitet, keine Reservewährung und auch nicht an Ölgeschäfte gekoppelt.

Daher kann der Dollar um einiges mehr inflationieren, denn sie können die Inflation sozusagen exportieren.

---


Das mag sein.

Nur Japan z.B. hat mit dem Yen KEINE internationale Leitwährung.
Die Verschuldungshöhe beträgt 238% bezogen auf das BIP.
Also spielt das Verhalten der Schuldner auch eine gewichtige Rolle,
wenn nicht sogar die entscheidende Rolle.

Haspelbein
09.11.2020, 14:30
[...]
Also spielt das Verhalten der Schuldner auch eine gewichtige Rolle,
wenn nicht sogar die entscheidende Rolle.

Natürlich, es kommt darauf an, ob die nächste Refinanzierung klappt, und zur welchen Renditen dies geschieht. Der Rest ist eher Beiwerk, d.h. es ist völlig egal, aus welchem Grund das Vertrauen existiert oder nicht. Der kritische Punkt kann durch die Gesamtverschuldung, demographische Veränderungen, politische Ereignisse, das Wegbrechen der Steuerbasis, oder eine Konjunkturkrise erreicht werden.

Es liegt in jedem Fall am Vertrauen der Investoren.

Panther
09.11.2020, 14:45
Teilweise richtig, aber die USA können sich wegen der Weltleitwährung noch massiver verschulden bzw. ihre Inflation exportieren.
Allerdings hat sich das noch nicht komplett rumgesprochen, so dass der Euro noch nicht im Orkus der Geschichte versank.

---

Die USA inflationieren schon seit 1972 den Dollar in die Welt, mithilfe vor allem des Öl- und Gashandels.
Aber das heißt nicht, das es auf Dauer so weitergehen wird. China, Rußland und Indien haben bereits eine Ersatzwährung geschaffen.
Und der Öl- und Gashandel zwischen Iran, China und Rußland geschieht bereits nicht mehr in Dollar.

Ab einer gewissen Höhe der Verschuldung zum BSP, 120-130 Prozent , wird die Verschuldung exponentiell.
Immer mehr Schulden müssen gemacht werden um die Altschulden zu begleichen.

China versucht seit Jahren ihren über 1 Billion Dollarberg abzustoßen.

erselber
09.11.2020, 14:49
Das mag sein.

Nur Japan z.B. hat mit dem Yen KEINE internationale Leitwährung.
Die Verschuldungshöhe beträgt 238% bezogen auf das BIP.
Also spielt das Verhalten der Schuldner auch eine gewichtige Rolle,
wenn nicht sogar die entscheidende Rolle.


Es kommt darauf an wo, bei wem und in welcher Währungman man verschuldet ist.

Japan ist zumeist bei den Japanern selbst, also inländische dazu noch vaterlandstreue Gläubiger,
sie haben ich meine keine oder wenig Anleihen in Devisen/ausländischer Währung ausstehend.

Larry Plotter
09.11.2020, 14:54
Natürlich, es kommt darauf an, ob die nächste Refinanzierung klappt, und zur welchen Renditen dies geschieht. Der Rest ist eher Beiwerk, d.h. es ist völlig egal, aus welchem Grund das Vertrauen existiert oder nicht. Der kritische Punkt kann durch die Gesamtverschuldung, demographische Veränderungen, politische Ereignisse, das Wegbrechen der Steuerbasis, oder eine Konjunkturkrise erreicht werden.

Es liegt in jedem Fall am Vertrauen der Investoren.


NUN, bei den USA ist es das Vertrauen in deren Militär und
deren Stellung als Weltmacht und dem Verhalten in diesem Zusammenhang.
Das dürfte nun ja weltweit wieder steigen.

Bolle
09.11.2020, 14:56
Ja, im Vergleich zu AOC ist der Einfluss Cheblis immer noch sehr lokal begrenzt, worauf du ja in deinem letzten Satz eingegangen bist. AOC ist auch international bekannt, Chebli eher weniger. Ebenso hat AOC durch das Fiasko mit Amazon gezeigt, dass sie auch ganz konkrete Auswirkungen hat, und dass es im Gegensatz zu Chebli nicht nur Gerede ist. Dadurch hat AOCs Wirken eben auch Konsequenzen.

Vergiss Chebli, war ein dummer Vergleich! AOC setzt die Partei unter Druck und verlangt Teilhabe und Anerkennung des linken Flügels und seiner Programmatik.
Das feilschen um Einfluss und Macht geht also schon los bevor die Posten verteilt sind.


Streit bei den US-Demokraten

Kurz nach der US-Wahl attackiert die Abgeordnete Ocasio-Cortez die eigene Partei



https://www.welt.de/politik/ausland/us-wahl/article219651254/Ocasio-Cortez-Kurz-nach-der-Wahl-attackiert-sie-Parteikollegen.html

Larry Plotter
09.11.2020, 14:57
Es kommt darauf an wo, bei wem und in welcher Währungman man verschuldet ist.

Japan ist zumeist bei den Japanern selbst, also inländische dazu noch vaterlandstreue Gläubiger,
sie haben ich meine keine oder wenig Anleihen in Devisen/ausländischer Währung ausstehend.


Jain.
Man kann sich auch im Ausland hoch verschulden,
wenn man das Vertrauen der Anleger hat,
das die ihr Geld auch wieder sehen.
Plus Zinsen natürlich.

Haspelbein
09.11.2020, 15:01
[...]
Das feilschen um Einfluss und Macht geht also schon los bevor die Posten verteilt sind.

Ja, AOC hatte Biden auch schon vor der Wahl kritisiert. Sie meinte, dass nirgendwo sonst auf der Welt mit solch einer Person in der gleichen Partei sein würde.

Aus dem von dir zitierten Welt-Artikel:


Der ehemalige republikanische Gouverneur von Ohio und Unterstützer Joe Bidens, John Kasich, hatte in einem Interview mit „Fox News“ gesagt: „Die Demokraten müssen den radikalen Linken deutlich machen, dass sie ihnen fast die Wahl gekostet haben.“

Hier in Ohio sind die Demokraten den Republikanern wahrscheinlich näher als ihren eigenen Parteigenossen in New York oder and der Westküste.

Haspelbein
09.11.2020, 15:03
NUN, bei den USA ist es das Vertrauen in deren Militär und
deren Stellung als Weltmacht und dem Verhalten in diesem Zusammenhang.
Das dürfte nun ja weltweit wieder steigen.

Das Militär wirft jedoch keinen Gewinn ab. Es ist ein Kostenpunkt. Ich sehe hier auch keine indirekten Effekte durch die Verbündeten, die das kompensierten.

Panther
09.11.2020, 15:04
Die USA werden über kurz oder lang pleite gehen.
Fangen die USA jetzt noch einen Krieg an, den sie nicht gewinnen können und werden, sind sie schneller pleite und der Dollar wertlos ,
wie er jetzt schon ist. Der Dollar ist bereits jetzt grünes Klopapier und wird nur noch durch die militärische Stärke der USA hochgehalten.
Was aber jährliche Kosten von über 800 Milliarden verursacht.

Diese militärische Vorherrschaft ist Dank China, Indien und Rußland jetzt vorbei.

Vielleicht wird man Venezuela noch "demokratisieren" können, aber dann ist es vorbei.


Jain.
Man kann sich auch im Ausland hoch verschulden,
wenn man das Vertrauen der Anleger hat,
das die ihr Geld auch wieder sehen.
Plus Zinsen natürlich.

erselber
09.11.2020, 15:19
Jain.
Man kann sich auch im Ausland hoch verschulden,
wenn man das Vertrauen der Anleger hat,
das die ihr Geld auch wieder sehen.
Plus Zinsen natürlich.


Sicher kann das auch im Ausland tun, wenn die Schuldentragfähigkeit gesichert ist. Aber nur in seiner Landeswährung, dann hat man auch gegenüber den Gläubigern alle Trümpfe in der Hand, aber bei einer National geprägten Gesellschaft im Inland ist es noch einfacher.

erselber
09.11.2020, 15:22
Die USA werden über kurz oder lang pleite gehen.
Fangen die USA jetzt noch einen Krieg an, den sie nicht gewinnen können und werden, sind sie schneller pleite und der Dollar wertlos ,
wie er jetzt schon ist. Der Dollar ist bereits jetzt grünes Klopapier und wird nur noch durch die militärische Stärke der USA hochgehalten.
Was aber jährliche Kosten von über 800 Milliarden verursacht.

Diese militärische Vorherrschaft ist Dank China, Indien und Rußland jetzt vorbei.

Vielleicht wird man Venezuela noch "demokratisieren" können, aber dann ist es vorbei.


Mit dem bald verblichenen Joe, der Kamila und ihrer vermutlich dann Vize "(K)illary oder diese dann als "außenpolitische oder militärische Beraterin ist das nicht ganz so abwegig.

marion
09.11.2020, 15:24
Die USA werden über kurz oder lang pleite gehen.
Fangen die USA jetzt noch einen Krieg an, den sie nicht gewinnen können und werden, sind sie schneller pleite und der Dollar wertlos ,
wie er jetzt schon ist. Der Dollar ist bereits jetzt grünes Klopapier und wird nur noch durch die militärische Stärke der USA hochgehalten.
Was aber jährliche Kosten von über 800 Milliarden verursacht.

Diese militärische Vorherrschaft ist Dank China, Indien und Rußland jetzt vorbei.

Vielleicht wird man Venezuela noch "demokratisieren" können, aber dann ist es vorbei.

Genosse Panther: dafür gibt es grün :dg:

Larry Plotter
09.11.2020, 15:28
Das Militär wirft jedoch keinen Gewinn ab. Es ist ein Kostenpunkt. Ich sehe hier auch keine indirekten Effekte durch die Verbündeten, die das kompensierten.

Nein, aber das Militär bedeutet "Möglichkeiten".
Wie die auch immer aussehen, alleine das man die immer Möglichkeit hat
international einzugreifen und seine Interessen zu vertreten.
Im Irak bewachten die US-Truppen nicht 7000 Jahre Kulturgeschichte sondern die Öl-Felder.
Zu mindestens für Investoren doch sicher ein gutes Zeichen.
Alleine durch das Militär halten Staaten Ruhe, welche sonst den Amerikanern wirtschaftlich Ärger machen würden.
Wie auch immer, die daraus resultierende Stabilität beruhigt Investoren.
Die wollen nur Eines, die Sicherheit, dass sie ihr Geld zurück bekommen.

Haspelbein
09.11.2020, 15:42
Nein, aber das Militär bedeutet "Möglichkeiten".
Wie die auch immer aussehen, alleine das man die immer Möglichkeit hat
international einzugreifen und seine Interessen zu vertreten.
Im Irak bewachten die US-Truppen nicht 7000 Jahre Kulturgeschichte sondern die Öl-Felder.
Zu mindestens für Investoren doch sicher ein gutes Zeichen.
Alleine durch das Militär halten Staaten Ruhe, welche sonst den Amerikanern wirtschaftlich Ärger machen würden.
Wie auch immer, die daraus resultierende Stabilität beruhigt Investoren.
Die wollen nur Eines, die Sicherheit, dass sie ihr Geld zurück bekommen.

Die wollen das Geld zurückbekommen, nur waren in dieser Hinsicht die Unternehmungen der USA in den letzten 30 Jahren ein ziemlich fruchtloses Unternehmen. Die Kosten sind eine andere Dimension verglichen zu dem, was man in wirtschaftlicher Hinsicht gewonnen hat, auch indirekt.

Larry Plotter
09.11.2020, 15:45
Die USA werden über kurz oder lang pleite gehen.
Fangen die USA jetzt noch einen Krieg an, den sie nicht gewinnen können und werden, sind sie schneller pleite und der Dollar wertlos ,
wie er jetzt schon ist. Der Dollar ist bereits jetzt grünes Klopapier und wird nur noch durch die militärische Stärke der USA hochgehalten.
Was aber jährliche Kosten von über 800 Milliarden verursacht.

Diese militärische Vorherrschaft ist Dank China, Indien und Rußland jetzt vorbei.

Vielleicht wird man Venezuela noch "demokratisieren" können, aber dann ist es vorbei.


In letzter Zeit haben die USA ihre Kriege doch einigermassen im Griff.
Beim Irak waren Verbündete dabei, wir haben gezahlt
und zu mindestens ein zeitlich begrenzter Zugriff aufs Öl war auch gegeben.

In Libyen und in Syrien hat man sich fast ganz rausgehalten.
Die "Nebenkosten" trägt Europa (Flüchtlinge)

Und was den Dollar angeht, die USA sind so "gross" das es , so glaube ich,
wichtiger für die USA ist, wie der Doller im Lande wirkt.
Trump wollte ja immer einen so niedrigen Kurs wie möglich,
damit die USA mehr exportieren können.

China steht und fällt mit dem Dollar, denn die sind einer der grossen Schuldner.
Russland ist da weit besser dran, Putin hat seinen Dollaranteil geradezu drastisch reduziert.

Also alles in allem,
glaube ich nicht an eine baldige Pleite der USA,
da müsste schon innerhalb der USA einiges schief laufen

Larry Plotter
09.11.2020, 15:49
Sicher kann das auch im Ausland tun, wenn die Schuldentragfähigkeit gesichert ist. Aber nur in seiner Landeswährung, dann hat man auch gegenüber den Gläubigern alle Trümpfe in der Hand, aber bei einer National geprägten Gesellschaft im Inland ist es noch einfacher.

Da dürfte von der wirtschaftlichen Stärke abhängen.
Wenn man das Geld sehr gut einsetzt und die Wirtschaft (einschl. der Währung) stärker wird,
hat man noch den Vorteil weniger tilgen zu müssen.

Larry Plotter
09.11.2020, 15:58
Die wollen das Geld zurückbekommen, nur waren in dieser Hinsicht die Unternehmungen der USA in den letzten 30 Jahren ein ziemlich fruchtloses Unternehmen. Die Kosten sind eine andere Dimension verglichen zu dem, was man in wirtschaftlicher Hinsicht gewonnen hat, auch indirekt.

Teilweise.

Trump hat z.B. mit Saudiarabien einen für die US-Wirtschaft
(und damit letztendlich auch für die Steuer) Superrüstungsdeal vereinbart.
Auch andere Länder kaufen kräftig ein,
obwohl es Alternativen gegeben hätte,
denn die Europäer sind in Sachen Rüstung auch weitergekommen.

OK bei anderen Wirtschaftszweigen haben die Amerikaner so ihre Probleme,
aber die sind eher hausgemacht.

Haspelbein
09.11.2020, 16:02
Teilweise.

Trump hat z.B. mit Saudiarabien einen für die US-Wirtschaft
(und damit letztendlich auch für die Steuer) Superrüstungsdeal vereinbart.
Auch andere Länder kaufen kräftig ein,
obwohl es Alternativen gegeben hätte,
denn die Europäer sind in Sachen Rüstung auch weitergekommen.

Das ist wirklich Kleinkram im Vergleich dazu, was in den Kriegen und den ganzen Programmen zur Stabilisierung dieser Länder an Geld verballert wurde. Das ist nicht einmal ansatzweise vergleichbar. Sowas mag geostrategisch Sinn machen, in wirtschaftlicher Hinsicht ist es eine Katastrophe.

erselber
09.11.2020, 16:05
Da dürfte von der wirtschaftlichen Stärke abhängen.
Wenn man das Geld sehr gut einsetzt und die Wirtschaft (einschl. der Währung) stärker wird,
hat man noch den Vorteil weniger tilgen zu müssen.


Ich kann aber auch gar nicht mehr tilgen, wenn ich die Währung die Wupper runter gehen lasse. Und dann eine "Ausgleichszahlung, Quote" für die ausstehenden Anleihen anbiete.

Larry Plotter
09.11.2020, 16:13
Ich kann aber auch gar nicht mehr tilgen, wenn ich die Währung die Wupper runter gehen lasse. Und dann eine "Ausgleichszahlung, Quote" für die ausstehenden Anleihen anbiete.

Deswegen schrieb ich,....das dürfte von der wirtschaftlichen Stärke abhängen.
Bei Fremdwährungskrediten sind nun mal beide Richtungen offen.

erselber
09.11.2020, 16:17
Deswegen schrieb ich,....das dürfte von der wirtschaftlichen Stärke abhängen.
Bei Fremdwährungskrediten sind nun mal beide Richtungen offen.


Ja. Aber man sich die offenen Flanken bei Währungskrediten über reine Zins-/Währungsswaps oder beides über Cross-Currency-Swaps absichern. Kostet aber Geld.

Fremdwährungskredite nimmt man nur auf, wenn man die positive Zinsdifferenz zum heimischen Markt nutzten will. Die wäre allerdings über die Swap-Variante schmäler wenn nicht sogar aufgebraucht.

Und Japan fährt seit Kobe ja bekanntlich eine Null- oder Minuszinspolitik, also wäre die Variante mit Währungskrediten sinnlos gewesen.

Larry Plotter
09.11.2020, 16:46
Das ist wirklich Kleinkram im Vergleich dazu, was in den Kriegen und den ganzen Programmen zur Stabilisierung dieser Länder an Geld verballert wurde. Das ist nicht einmal ansatzweise vergleichbar. Sowas mag geostrategisch Sinn machen, in wirtschaftlicher Hinsicht ist es eine Katastrophe.


Ich sehe das eher als Gesamtpaket.

Wenn man seinen Einfluss verloren hat, dann ist die Gefahr gross,
das es wirtschaftlich erst Recht nach unten geht.
Das US-Militär sichert auch den Einfluss der USA,
selbst z.B. gegenüber Europa, was Trump nie verstanden hat.

cornjung
09.11.2020, 16:49
Ja, im Vergleich zu AOC ist der Einfluss Cheblis immer noch sehr lokal begrenzt, worauf du ja in deinem letzten Satz eingegangen bist. AOC ist auch international bekannt, Chebli eher weniger. Ebenso hat AOC durch das Fiasko mit Amazon gezeigt, dass sie auch ganz konkrete Auswirkungen hat, und dass es im Gegensatz zu Chebli nicht nur Gerede ist. Dadurch hat AOCs Wirken eben auch Konsequenzen.
Schon klar, aber beide sehen sich ähnlich, sind Einwanderer, für Einwanderung und sind besonders gegen angeblichen Rassimus und angeblichen Sexismus. AOC responds to GOP congressman in fiery speech (https://www.youtube.com/watch?v=B1sEEhdEhCQ)


Habt ich schon gehört Melania will sich scheiden lassen, vermutlich ist ihr der ganze Zirkus einfach zu viel, kann man verstehen, eine Queen die aus einem slowakischen Plattenbau stammt, hat halt die Schnauze voll.
Du meinst, die will sich scheiden lassen und einen biederen, braven , langweiligen und treuen Beamten heiraten ? Dann hätte die Donald gar nicht geheiratet.

Larry Plotter
09.11.2020, 16:51
Ja. Aber man sich die offenen Flanken bei Währungskrediten über reine Zins-/Währungsswaps oder beides über Cross-Currency-Swaps absichern. Kostet aber Geld.

Fremdwährungskredite nimmt man nur auf, wenn man die positive Zinsdifferenz zum heimischen Markt nutzten will. Die wäre allerdings über die Swap-Variante schmäler wenn nicht sogar aufgebraucht.

Und Japan fährt seit Kobe ja bekanntlich eine Null- oder Minuszinspolitik, also wäre die Variante mit Währungskrediten sinnlos gewesen.


So ist es nun mal, wer weniger Risiko will muss dafür bezahlen.
Letztendlich kommt man nicht herum auf die Stärke der eigenen Wirtschaft zu achten,
nur so minimiert man das Kreditrisiko wirklich.

Haspelbein
09.11.2020, 17:01
Ich sehe das eher als Gesamtpaket.

Wenn man seinen Einfluss verloren hat, dann ist die Gefahr gross,
das es wirtschaftlich erst Recht nach unten geht.
Das US-Militär sichert auch den Einfluss der USA,
selbst z.B. gegenüber Europa, was Trump nie verstanden hat.

Ich sehe das ehrlich gesagt nicht so, d.h. der wirtschaftliche Erfolg ist oftmals fürchterlich wenig an ein Machtpolitik gekoppelt, solange das Umfeld halbwegs stabil ist. Es bedarf in den meisten Fällen dazu einer glaubhaften Abschreckung, aber nicht wesentlich mehr. Setzt man das Militär wirklich ein, so hat man in den meisten Fällen in wirtschaftlicher Hinsicht schon verloren. Europa hat hier eine Abhängigkeit, nicht weil es mit seinem Militär keine Machtpolitik betreibt, sondern weil es ohne die USA keine gemeinsame Sicherheitspolitik hat. Es reicht nicht einmal zu einer minimalen Abschreckung.


Schon klar, aber beide sehen sich ähnlich, sind für Einwanderung und besonders gegen angeblichen Rassimus und Sexismus.
AOC responds to GOP congressman in fiery speech (https://www.youtube.com/watch?v=B1sEEhdEhCQ)

Oh ja, vom Typ Frau besteht eine Ähnlichkeit, und auch vom Unsinn, die sie so von sich geben.

erselber
09.11.2020, 17:18
Das ist wirklich Kleinkram im Vergleich dazu, was in den Kriegen und den ganzen Programmen zur Stabilisierung dieser Länder an Geld verballert wurde. Das ist nicht einmal ansatzweise vergleichbar. Sowas mag geostrategisch Sinn machen, in wirtschaftlicher Hinsicht ist es eine Katastrophe.

Es kommt wie immer auf die Betrachtungsweise darauf bzw. von/aus welcher Richtung man es betrachtet:


Die Kosten hierfür werden dem Steuerzahler aufgebürdet,
den Blutzoll zahlen die einfachen Soldaten,

den Ertrag/Gewinn ziehen die „Säbelrassler, Spekulanten, Kriegshetzer, -gewinnler“ ein und teilen diesen unter sich auf.



Während des Krieges brummt die Rüstungs-, Ausrüstungswirtschaft und deren Zulieferer meist kreditfinanziert, danach folgt der Wiederaufbau. Man braucht nur einen Gegner der wenn er verliert, das alles bezahlt bzw. man diesem die Kosten in Form von Reparationen, Wiedergutmachung und sonstigem Schnickschnack mit fadenscheinigen Begründungen aufbürden kann.

Haspelbein
09.11.2020, 17:26
Es kommt wie immer auf die Betrachtungsweise darauf bzw. von/aus welcher Richtung man es betrachtet:


Die Kosten hierfür werden dem Steuerzahler aufgebürdet,
den Blutzoll zahlen die einfachen Soldaten,

den Ertrag/Gewinn ziehen die „Säbelrassler, Spekulanten, Kriegshetzer, -gewinnler“ ein und teilen diesen unter sich auf.



Während des Krieges brummt die Rüstungs-, Ausrüstungswirtschaft und deren Zulieferer meist kreditfinanziert, danach folgt der Wiederaufbau. Man braucht nur einen Gegner der wenn er verliert, das alles bezahlt bzw. man diesem die Kosten in Form von Reparationen, Wiedergutmachung und sonstigem Schnickschnack mit fadenscheinigen Begründungen aufbürden kann.

Rechnet sich jedoch nicht, nicht einmal ansatzweise. Selbst wenn man eine bedingte Kontrolle über den Wiederaufbau hat, so holt man nicht dreistellige Milliardenbeträge wieder rein, da einfach die Resourcen dieser Staaten zu gering sind, und auch wiederaufgebaut werden müssen. Sicherlich, Firmen werden sich daran bereichern, aber davon hat ein Land insgesamt nichts, es ist nur eine Verschiebung von öffentlichen Mitteln in den privatwirtschaftlichen Bereich.

Wolfger von Leginfeld
09.11.2020, 17:28
Ich wette es wird keinen Lockdown geben, kann Biden auch gar nicht eigenständig veranlassen.

Biden wird sich vorallem selbst in einen "Lockdown" begeben. :D

Bolle
09.11.2020, 17:29
Rechnet sich jedoch nicht, nicht einmal ansatzweise. Selbst wenn man eine bedingte Kontrolle über den Wiederaufbau hat, so holt man nicht dreistellige Milliardenbeträge wieder rein, da einfach die Resourcen dieser Staaten zu gering sind, und auch wiederaufgebaut werden müssen. Sicherlich, Firmen werden sich daran bereichern, aber davon hat ein Land insgesamt nichts, es ist nur eine Verschiebung von öffentlichen Mitteln in den privatwirtschaftlichen Bereich.

Halliburton z. B.!

Haspelbein
09.11.2020, 17:31
Halliburton z. B.!

Ja, es gibt da noch ein paar sympathische Vereine. Leider hatte der US-Steuerzahler daran keinen Spass.

phantomias
09.11.2020, 17:32
Überschüsse in Target 2 Salden versenkt.... Aber es passt, dass Du „Diplomökonom“ sein möchtest, die können für gewöhnlich auch nicht rechnen.
Was weiß einer wie du von Target2-Salden?

Stanley_Beamish
09.11.2020, 17:42
Das ist wirklich Kleinkram im Vergleich dazu, was in den Kriegen und den ganzen Programmen zur Stabilisierung dieser Länder an Geld verballert wurde. Das ist nicht einmal ansatzweise vergleichbar. Sowas mag geostrategisch Sinn machen, in wirtschaftlicher Hinsicht ist es eine Katastrophe.

Für den steuerzahlenden US-Bürger ist es eine Katastrophe, für die Rüstungsfirmen der Jackpot.
War Dick Cheney nicht auch beruflich in Halliburton involviert?

phantomias
09.11.2020, 17:43
Und warum will unser Finanzminister nächstes Jahr neue Schulden in Milliardenhöhe machen und dafür die " Schuldenbremse " ausser Kraft setzen ?

Himmel , Deutschland ist verschuldet bis Unterkante Oberlippe !

Deutschland hatte zuletzt eine Verschuldungsquote von nur noch knapp 60%. Diese steigt jetzt zwar wieder deutlich an, aber das ist kein Problem, wie sich in den letzten 10 Jahren gezeigt hat. Oder kennst du einen Schuldner mit einer besseren Bonität als Deutschland?

Rabauke076
09.11.2020, 17:45
Deutschland hatte zuletzt eine Verschuldungsquote von nur noch knapp 60%. Diese steigt jetzt zwar wieder deutlich an, aber das ist kein Problem, wie sich in den letzten 10 Jahren gezeigt hat. Oder kennst du einen Schuldner mit einer besseren Bonität als Deutschland?

Gute Bonität bedeutet aber nicht das man Schulden bis zum Abwinken machen kann !

erselber
09.11.2020, 17:46
Rechnet sich jedoch nicht, nicht einmal ansatzweise. Selbst wenn man eine bedingte Kontrolle über den Wiederaufbau hat, so holt man nicht dreistellige Milliardenbeträge wieder rein, da einfach die Resourcen dieser Staaten zu gering sind, und auch wiederaufgebaut werden müssen. Sicherlich, Firmen werden sich daran bereichern, aber davon hat ein Land insgesamt nichts, es ist nur eine Verschiebung von öffentlichen Mitteln in den privatwirtschaftlichen Bereich.


Geht es nicht genau darum bei jedem Krieg?

Verluste in Töpfchen, Gewinne ins Kröpfchen.

erselber
09.11.2020, 17:48
Gute Bonität bedeutet aber nicht das man Schulden bis zum Abwinken machen kann !


Vergiss nicht die Privatvermögen?

An die will man wie sie es immer bezeichnen werden, Lastenausgleich, Vermögensabgabe usw., ran. Dann geht das Spielchen noch eine Weile.

"Denn ein Staat macht nie pleite, seine Bürger jedoch schon."

Süßer
09.11.2020, 17:48
Das Militär wirft jedoch keinen Gewinn ab. Es ist ein Kostenpunkt. Ich sehe hier auch keine indirekten Effekte durch die Verbündeten, die das kompensierten.


Das sieht der MiK aber anders.

Haspelbein
09.11.2020, 17:50
Geht es nicht genau darum bei jedem Krieg?

Verluste in Töpfchen, Gewinne ins Kröpfchen.

Natürlich. Aber das ist ja gerade mein Punkt, dass Kriege nur für die profitabel sind, die sie nicht selbst führen. Eine Abschreckung kann hilfreich sein, aber wenn man es wirklich zum Krieg kommen lässt, so ist das für die Finanzen eines Staates in den allermeisten Fällen fatal.

Haspelbein
09.11.2020, 17:52
Das sieht der MiK aber anders.

Der bezahlt sich aber eben nicht selbst.

erselber
09.11.2020, 17:56
Natürlich. Aber das ist ja gerade mein Punkt, dass Kriege nur für die profitabel sind, die sie nicht selbst führen. Eine Abschreckung kann hilfreich sein, aber wenn man es wirklich zum Krieg kommen lässt, so ist das für die Finanzen eines Staates in den allermeisten Fällen fatal.


Nur interessiert diese Erkenntnis im Falle des Falles niemanden, auch nicht die Massen die auf die Strasse gehen und diesen Krieg bejubeln.

Dass es nachher für sie auch bitter wird erkennt zu diesem Zeitpunkt niemand oder will es kennen. Und die was dagegen sagen, berechtigte Einwände erheben sind "Nestbeschmutzer, Agitateure, feindliche Spione, Wehrkraftzersetzer auch wenn es ein Angriffskrieg ist, unpatriotisch und vieles mehr".

Larry Plotter
09.11.2020, 17:57
Ich sehe das ehrlich gesagt nicht so, d.h. der wirtschaftliche Erfolg ist oftmals fürchterlich wenig an ein Machtpolitik gekoppelt, solange das Umfeld halbwegs stabil ist. Es bedarf in den meisten Fällen dazu einer glaubhaften Abschreckung, aber nicht wesentlich mehr. Setzt man das Militär wirklich ein, so hat man in den meisten Fällen in wirtschaftlicher Hinsicht schon verloren. Europa hat hier eine Abhängigkeit, nicht weil es mit seinem Militär keine Machtpolitik betreibt, sondern weil es ohne die USA keine gemeinsame Sicherheitspolitik hat. Es reicht nicht einmal zu einer minimalen Abschreckung.



Oh ja, vom Typ Frau besteht eine Ähnlichkeit, und auch vom Unsinn, die sie so von sich geben.


Es geht da eher um das Umfeld.
Mit der Macht kommt ein Staat in eine Position für Andere wichtiger zu werden.
Damit steigt auch der Wille zur besseren wirtschaftlichen Zusammenarbeit usw..
Was dann die eigene Wirtschaft daraus macht, ist dann wieder eine andere Sache.

Was Europa betrift, GB und Frankreich sind Atommächte, abschrecken können die alleine.
Aber sie haben ihr Militär, wie auch wir, im Bewustsein den "grossen Bruders" im Rücken
vernachlässigt bzw. zurückgefahren.

Machtpolitik können nicht mal mehr GB oder Frankreich alleine machen.
Frankreichs Hilfe in ihrer alten Kolonie Mali wird nun von Deutschland mit getragen.
Und da muss ich Dir Recht geben zu einer eigenen Sicherheitspolitik reichts erst Recht nicht.
Aber genau deswegen ist das Militär für die USA wichtig,
denn dadurch ist die USA militärisch für Europa wichtig.
Und auch deswegen schluckt man in Europa so manche bittere wirtschaftliche Pille,
denn Amerika First ist keine Erfindung von Trump.
Er war nur das dumme Kamel, welches das Gras weggefressen hat.
Dadurch wurde die Bevölkerung aufgerüttelt
und die Regierungen (EU) unter Druck gesetzt zu versuchen auf Augenhöhe mit den USA zu verhandeln.

Rabauke076
09.11.2020, 17:58
Vergiss nicht die Privatvermögen?

An die will man wie sie es immer bezeichnen werden, Lastenausgleich, Vermögensabgabe usw., ran. Dann geht das Spielchen noch eine Weile.

"Denn ein Staat macht nie pleite, seine Bürger jedoch schon."

Wir sind aber nicht " vermögend " , wie kommst du denn da drauf !

Die Frage ist auch , wenn die als vermögend bezeichnen ?

Denke an Müntefering : Mit 600 Euro im Monat ist man nicht arm !

erselber
09.11.2020, 18:06
Wir sind aber nicht " vermögend " , wie kommst du denn da drauf !

Die Frage ist auch , wenn die als vermögend bezeichnen ?

Denke an Müntefering : Mit 600 Euro im Monat ist man nicht arm !


Nur allgemein betrachtet, das hat nichts mit Dir persönlich zu tun.

Nun wenn ich die "Arbeitverräter" richtig verstanden habe beginnt das mit vermögend ab 1 Mio.€ aufwärts und da hat mal so eine Tante was von 5 % vom Verkehrswert bzw. sonstigem Vermögen erzählt. Im Lastenausgleichgesetz steht, dass die max. Grenze, ich meine das wären 50 %, allerdings kann da minimal was in Abzug bringen.

Wenn jemand sein Häuschen, Grundstück vor 40 oder 50 Jahren damals noch am A... der Welt gekauft, gebaut hat und es wurde im Laufe der Zeit eine bevorzugte Wohnlage, was meinst Du was das heute Wert (Verkehrswert) ist?

Mit einem bisschen ersparten ist man gleich an dieser Grenze.

Wir haben damals 760 qm, kleiner ging nicht wegen Bebauungsplan, für ca. 33 DM/qm gekauft. Heute liegt schon der Grund unter "Brüdern" bei 1.200 €/qm.

Ich bin Kapitalist und konnte gar nichts dazu, dass die Grundstückspreise in der Gegen deutlich anzogen.

Rabauke076
09.11.2020, 18:09
Nur allgemein betrachtet, das hat nichts mit Dir persönlich zu tun.

Nun wenn ich die "Arbeitverräter" richtig verstanden habe beginnt das mit vermögend ab 1 Mio.€ aufwärts und da hat mal so eine Tante was von 5 % vom Verkehrswert bzw. sonstigem Vermögen erzählt. Im Lastenausgleichgesetz steht, dass die max. Grenze, ich meine das wären 50 %, allerdings kann da minimal was in Abzug bringen.

Wenn jemand sein Häuschen, Grundstück vor 40 oder 50 Jahren damals noch am A... der Welt gekauft, gebaut hat und es wurde im Laufe der Zeit eine bevorzugte Wohnlage, was meinst Du was das heute Wert (Verkehrswert) ist?

Mit einem bisschen ersparten ist man gleich an dieser Grenze.

Wir haben damals 760 qm, kleiner ging nicht wegen Bebauungsplan, für ca. 33 DM/qm gekauft. Heute liegt schon der Grund unter "Brüdern" bei 1.200 €/qm.

Ich bin Kapitalist und konnte gar nichts dazu, dass die Grundstückspreise in der Gegen deutlich anzogen.

Unser Haus ist von 1853 , am Arsch der Welt und da wird sich wohl auch nichts ändern !

Sollen sie mal kommen !

erselber
09.11.2020, 18:16
Unser Haus ist von 1853 , am Arsch der Welt und da wird sich wohl auch nichts ändern !

Sollen sie mal kommen !


Die kommen nicht. Du kriegst einen Bescheid was sie wollen und bei Nichtbezahlung einen Eintrag ins Grundbuch, Sicherungs- oder Zwangshypothek heisst das, gleich mit der Drohung einer Zwangsversteigerung. Darfst dann "abstottern" bis zum Lebensende und die Erben weiter. Wenn Du Glück hast verlangen sie für den "ausstehenden" Betrag keine Zinsen vielleicht heißt es dann Stundungsgebühr.

Das war es dann.

Haspelbein
09.11.2020, 18:16
Nur interessiert diese Erkenntnis im Falle des Falles niemanden, auch nicht die Massen die auf die Strasse gehen und diesen Krieg bejubeln.

Dass es nachher für sie auch bitter wird erkennt zu diesem Zeitpunkt niemand oder will es kennen. Und die was dagegen sagen, berechtigte Einwände erheben sind "Nestbeschmutzer, Agitateure, feindliche Spione, Wehrkraftzersetzer auch wenn es ein Angriffskrieg ist, unpatriotisch und vieles mehr".

Das Problem ist, dass die Staatsverschuldung einem Staat Stück für Stück den Spielraum nimmt. Aber ja, dieser Aspekt wird selten beachtet.


Es geht da eher um das Umfeld.
Mit der Macht kommt ein Staat in eine Position für Andere wichtiger zu werden.
Damit steigt auch der Wille zur besseren wirtschaftlichen Zusammenarbeit usw..
Was dann die eigene Wirtschaft daraus macht, ist dann wieder eine andere Sache.

Sehe ich nicht einmal ansatzweise so. Nehmen wir Russland, dass durchaus eine militärische Macht ist. Jedoch sind die wirtschaftlichen Bedingungen in Russland nicht so wahnsinnig attraktiv, daran ändert auch das Militär nichts.



Was Europa betrift, GB und Frankreich sind Atommächte, abschrecken können die alleine.
Aber sie haben ihr Militär, wie auch wir, im Bewustsein den "grossen Bruders" im Rücken
vernachlässigt bzw. zurückgefahren.

Und selbst das Militär belastet über die Staatsverschuldung die Wirtschaft eher noch mehr.



Machtpolitik können nicht mal mehr GB oder Frankreich alleine machen.
Frankreichs Hilfe in ihrer alten Kolonie Mali wird nun von Deutschland mit getragen.
Und da muss ich Dir Recht geben zu einer eigenen Sicherheitspolitik reichts erst Recht nicht.
Aber genau deswegen ist das Militär für die USA wichtig,
denn dadurch ist die USA militärisch für Europa wichtig.
Und auch deswegen schluckt man in Europa so manche bittere wirtschaftliche Pille,
denn Amerika First ist keine Erfindung von Trump.
Er war nur das dumme Kamel, welches das Gras weggefressen hat.
Dadurch wurde die Bevölkerung aufgerüttelt
und die Regierungen (EU) unter Druck gesetzt zu versuchen auf Augenhöhe mit den USA zu verhandeln.

Die USA können versuchen, dies als Druckmittel einzusetzen, aber der Knackpunkt ist, dass Europa eigentlich wirtschaftlich stark genug ist, um dies selbst zu stemmen. (Besonders, da man in den USA immer weniger an Europa interessiert ist, und diese Garantie immer brüchiger erscheint, je weiter die NATO ausgeweitet wurde.) Und auf diese Eigeninitiative wird es m.E. hinauslaufen. Diese transatlantische Allianz war ja eigentlich eh nur eine Reaktion auf den kalten Krieg.

navy
09.11.2020, 19:03
Franz Josef Strauss, über die ARD, ZDF Manipulationen schon vor 30 Jahren, wie Meinung manitpuliert werden sollte


https://www.youtube.com/watch?v=SjKe8bosT38

Als Straus weg war, begann die Staatsverschuldung der Politik Banden, wo heute nur noch MIlliarden in Schwarzen Löchern versinkt, gezielt gestohlen werden, das Vermögen der Staatsbanken, der Wohnungen gestohlen wurden

Larry Plotter
09.11.2020, 19:09
Das Problem ist, dass die Staatsverschuldung einem Staat Stück für Stück den Spielraum nimmt. Aber ja, dieser Aspekt wird selten beachtet.



Sehe ich nicht einmal ansatzweise so. Nehmen wir Russland, dass durchaus eine militärische Macht ist. Jedoch sind die wirtschaftlichen Bedingungen in Russland nicht so wahnsinnig attraktiv, daran ändert auch das Militär nichts.



Und selbst das Militär belastet über die Staatsverschuldung die Wirtschaft eher noch mehr.



Die USA können versuchen, dies als Druckmittel einzusetzen, aber der Knackpunkt ist, dass Europa eigentlich wirtschaftlich stark genug ist, um dies selbst zu stemmen. (Besonders, da man in den USA immer weniger an Europa interessiert ist, und diese Garantie immer brüchiger erscheint, je weiter die NATO ausgeweitet wurde.) Und auf diese Eigeninitiative wird es m.E. hinauslaufen. Diese transatlantische Allianz war ja eigentlich eh nur eine Reaktion auf den kalten Krieg.


1) Russland ist ein besonderes Kapitel, denn auch hier wirkt die USA.
Russland ist sehr attraktiv.
Unter Schröder hies es, eine Alternative zu den USA wäre die Achse
Russland/Deutschland/Frankreich.
Die Russen haben die Rohstoffe
Die Deutschen die Technik
und die Franzosen wären die Diplomaten
d.h. dürften auch das sagen was , kämme es von den Deutschen oder den Russen
international schlecht wirken würde.

2. Das hängt von der Organisation des Staates ab.
Bei uns war in den 70er Jahren nicht der Sozialhaushalt wie heute,
sondern der Miltärhaushalt der bei weitem größte Posten.


3) Die USA brauchen das Militär gegenüber Europa nicht als Druckmittel einzusetzen.
Alleine die Existenz und der mögliche Rückgriff (zugunsten Europas) bei Problemen genügt als Grund.
Aber der "Machtrückzug" aus Europa hat auch Folgen, das geht nicht von Heute auf Morgen, aber es wird kommen.

Die USA mögen an Europa aus strategischen Gründen weniger interessiert sein,
aber wirtschaftlich sieht es noch anders aus.

Nehmen wir einfach mal Basel II die Bankenabsicherung. Die USA haben für sich dies umgangen durch eigene Gesetzgebung.
Fazit, Bauboom Anfang der 2000er Jahre. Europäische Banken durften, wegen Basel II nicht "mitspielen". Letztendlich lief es
über die Weiterreichung der zerstückelten Kredite (ganze Kredite ging nicht mangels Basis Basel II) hinaus, wodurch das Risiko
und die Folgen nach Europa exportiert wurden.
Noch heute hat Europa Basel II obwohl der Politik die Ausserkraftsetzung in vielen Fällen in den USA bekannt ist.
Was wäre passiert, wenn die USA ihre Immobilienblase nicht hätten exportieren können?

Das Europa nun langsam sich selber weiterentwickeln muss kann man als Verdienst von Trump bezeichnen.
Nur damit wird Europa auch als wie auch immer geartetes Staaten-Gebilde stärker (als besser vertaktete Summe der Einzelstaaten).
Schon bei der Aufhebung der Iransanktionen kam es zu wirtschaftlichen Überlegungen. (Handelsumsatz mit den USA vs mit Iran).
Früher vor Trump wäre sowas nicht mal ansatzweise passiert.Da stand man einfach zu den USA.


Richtig, die Nato ist ein Gebilde aus dem kalten Krieg, war DANN aber ein Gebilde auch zur Machtausweitung der USA,
denn die stand ja für die Nato. Nicht umsonst hat Putin sich die Krim zurückgeholt.
Die Nato über die Ukraine auf der Krim(Sewastopol) war ein nogo.

Das es auch militärisch auf mehr Eigeninitiative in Europa hinauslaufen wird.....Ja ganz sicher, auch "Dank Trump".
Das die USA ihre strategeische Richtung mehr auf den Pazifik ausrichteten war den Europäern schon lange klar,
nur eben nicht, das es Amerikaner gab, die dafür die Nato opfern wollten.
Mit der schwindenden Macht der USA in Europa findet dann auch wirtschaftlich langsam eine Neuausrichtung statt.
Die preisliche Abwägung Frackinggas zur russischem z.B..
Und da sind die zumindestens deutschen Absichten NUN auf Germany First ausgerichtet, mit Duldung der EU.

Haspelbein
09.11.2020, 19:34
1) Russland ist ein besonderes Kapitel, denn auch hier wirkt die USA.
Russland ist sehr attraktiv.
Unter Schröder hies es, eine Alternative zu den USA wäre die Achse
Russland/Deutschland/Frankreich.
Die Russen haben die Rohstoffe
Die Deutschen die Technik
und die Franzosen wären die Diplomaten
d.h. dürften auch das sagen was , kämme es von den Deutschen oder den Russen
international schlecht wirken würde.

Tut mir leid, das halte ich für Wunschdenken. Es besteht bei weitem keine ausreichende Rechtssicherheit, damit Russland diese Rolle übernehmen könnte. Eben deshalb sind die Investitionen auch noch heute beschränkt.



2. Das hängt von der Organisation des Staates ab.
Bei uns war in den 70er Jahren nicht der Sozialhaushalt wie heute,
sondern der Miltärhaushalt der bei weitem größte Posten.


Ich denke jedoch nicht, dass dies so schnell wiederkommt, denn die Sozialhaushalte lassen sich nicht so einfach zurückfahren.



3) Die USA brauchen das Militär gegenüber Europa nicht als Druckmittel einzusetzen.
Alleine die Existenz und der mögliche Rückgriff (zugunsten Europas) bei Problemen genügt als Grund.
Aber der "Machtrückzug" aus Europa hat auch Folgen, das geht nicht von Heute auf Morgen, aber es wird kommen.


Ich verstehe ehrlich gesagt nicht ganz, was du damit ausdrücken willst.



Die USA mögen an Europa aus strategischen Gründen weniger interessiert sein,
aber wirtschaftlich sieht es noch anders aus.

Sicherlich besteht noch ein Interesse, aber nicht mehr so wie im letzten Jahrhundert. Dies hat weniger mit Europa zu tun, sondern mit dem wirtschaftlichen Wachstum in anderen Teilen der Welt.



Nehmen wir einfach mal Basel II die Bankenabsicherung. Die USA haben für sich dies umgangen durch eigene Gesetzgebung.
Fazit, Bauboom Anfang der 2000er Jahre. Europäische Banken durften, wegen Basel II nicht "mitspielen". Letztendlich lief es
über die Weiterreichung der zerstückelten Kredite (ganze Kredite ging nicht mangels Basis Basel II) hinaus, wodurch das Risiko
und die Folgen nach Europa exportiert wurden.
Noch heute hat Europa Basel II obwohl der Politik die Ausserkraftsetzung in vielen Fällen in den USA bekannt ist.
Was wäre passiert, wenn die USA ihre Immobilienblase nicht hätten exportieren können?

Tut mir leid, ein Teil des Beitrages ist sachlich falsch. Basel II hatte mit der Risikobewertung der Banken selbst zu tun, die damalige Form der Hypothekenanleihen war jedoch deutlich älter. Auch agierten europäischen Banken ganz direkt auf dem US-Markt, wobei die Deutsche Bank schon berüchtigt war. Und die Deutsche Bank hat selbstverständlich sub-prime Hypotheken auf dem US-Markt aufgekauft, und dann als hochkomplexe Investitionsprodukte angeboten.

Der Boom entstand, weil der Immobilienmarkt noch nach der Dot.Com Blase wuchs, und das Risiko von Hypotheken zu gering bewertet wurde. (Die Darlegung, warum dieses Risiko als gering eingestuft wurde, bräuchte dann etwas mehr Zeit. Auch implizierte, aber real nicht existierende Garantien des Staates spielten hier eine Rolle.) Das Risiko verteilte sich auf alle Institutionen, die Hypothekenanleihen hielten, egal wo diese sich befanden.



Das Europa nun langsam sich selber weiterentwickeln muss kann man als Verdienst von Trump bezeichnen.
Nur damit wird Europa auch als wie auch immer geartetes Staaten-Gebilde stärker (als besser vertaktete Summe der Einzelstaaten).
Schon bei der Aufhebung der Iransanktionen kam es zu wirtschaftlichen Überlegungen. (Handelsumsatz mit den USA vs mit Iran).
Früher vor Trump wäre sowas nicht mal ansatzweise passiert.Da stand man einfach zu den USA.


Ich sehe ehrlich gesagt keine Weiterentwicklung in Europa. Es scheint mir im Gegenteil so zu sein, dass man auf die alten Verhältnisse hofft, vielleicht mit einer höheren Selbstbeteiligung. Das geht aber m.E. am Problem vorbei.



Richtig, die Nato ist ein Gebilde aus dem kalten Krieg, war DANN aber ein Gebilde auch zur Machtausweitung der USA,
denn die stand ja für die Nato. Nicht umsonst hat Putin sich die Krim zurückgeholt.
Die Nato über die Ukraine auf der Krim(Sewastopol) war ein nogo.

Das es auch militärisch auf mehr Eigeninitiative in Europa hinauslaufen wird.....Ja ganz sicher, auch "Dank Trump".
Das die USA ihre strategeische Richtung mehr auf den Pazifik ausrichteten war den Europäern schon lange klar,
nur eben nicht, das es Amerikaner gab, die dafür die Nato opfern wollten.
Mit der schwindenden Macht der USA in Europa findet dann auch wirtschaftlich langsam eine Neuausrichtung statt.
Die preisliche Abwägung Frackinggas zur russischem z.B..
Und da sind die zumindestens deutschen Absichten NUN auf Germany First ausgerichtet, mit Duldung der EU.

Das hat mit Trump letztendlich wenig zu tun. Es wird sich auch unter Biden nicht ändern, d.h. die wirtschaftlichen Verhältnisse werden sich neu ordnen.

Esreicht!
09.11.2020, 19:38
Franz Josef Strauss, über die ARD, ZDF Manipulationen schon vor 30 Jahren, wie Meinung manitpuliert werden sollte


https://www.youtube.com/watch?v=SjKe8bosT38

Als Straus weg war, begann die Staatsverschuldung der Politik Banden, wo heute nur noch MIlliarden in Schwarzen Löchern versinkt, gezielt gestohlen werden, das Vermögen der Staatsbanken, der Wohnungen gestohlen wurden

Mein Vorschlag:

Das unterhaltende Strauß-Video ergänzen mit dem verlinkten "Vier Fäuste für ein Halleluja" Clip.

Dann kann man sich wieder entspannter der Politik widmen:))

kd

Olliver
09.11.2020, 21:07
https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/124026100_3298824416911227_4244037184033532959_n.j pg?_nc_cat=1&ccb=2&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=p8Af0lnBC7EAX_gefWw&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=72bdfa363ca6183b90d6cd5032479355&oe=5FCF8FCE

Rumpelstilz
09.11.2020, 21:10
Es heisst jetzt immer, Beiden wäre Präsident. Aber wer von Beiden ist es denn nun? :kk:

Kurti
09.11.2020, 21:19
Es heisst jetzt immer, Beiden wäre Präsident. Aber wer von Beiden ist es denn nun? :kk:Bis zur kommenden Vereidigung = Mr. Trump.

Larry Plotter
10.11.2020, 07:40
Tut mir leid, das halte ich für Wunschdenken. Es besteht bei weitem keine ausreichende Rechtssicherheit, damit Russland diese Rolle übernehmen könnte. Eben deshalb sind die Investitionen auch noch heute beschränkt.



Ich denke jedoch nicht, dass dies so schnell wiederkommt, denn die Sozialhaushalte lassen sich nicht so einfach zurückfahren.



Ich verstehe ehrlich gesagt nicht ganz, was du damit ausdrücken willst.



Sicherlich besteht noch ein Interesse, aber nicht mehr so wie im letzten Jahrhundert. Dies hat weniger mit Europa zu tun, sondern mit dem wirtschaftlichen Wachstum in anderen Teilen der Welt.



Tut mir leid, ein Teil des Beitrages ist sachlich falsch. Basel II hatte mit der Risikobewertung der Banken selbst zu tun, die damalige Form der Hypothekenanleihen war jedoch deutlich älter. Auch agierten europäischen Banken ganz direkt auf dem US-Markt, wobei die Deutsche Bank schon berüchtigt war. Und die Deutsche Bank hat selbstverständlich sub-prime Hypotheken auf dem US-Markt aufgekauft, und dann als hochkomplexe Investitionsprodukte angeboten.

Der Boom entstand, weil der Immobilienmarkt noch nach der Dot.Com Blase wuchs, und das Risiko von Hypotheken zu gering bewertet wurde. (Die Darlegung, warum dieses Risiko als gering eingestuft wurde, bräuchte dann etwas mehr Zeit. Auch implizierte, aber real nicht existierende Garantien des Staates spielten hier eine Rolle.) Das Risiko verteilte sich auf alle Institutionen, die Hypothekenanleihen hielten, egal wo diese sich befanden.



Ich sehe ehrlich gesagt keine Weiterentwicklung in Europa. Es scheint mir im Gegenteil so zu sein, dass man auf die alten Verhältnisse hofft, vielleicht mit einer höheren Selbstbeteiligung. Das geht aber m.E. am Problem vorbei.



Das hat mit Trump letztendlich wenig zu tun. Es wird sich auch unter Biden nicht ändern, d.h. die wirtschaftlichen Verhältnisse werden sich neu ordnen.


1) ja das war auch Wunschdenken, aber alleine das man sowas damals andachte....

2) Da hast Du sicher recht.

3) Ganz einfach, WER wird sich denn schon mit seinem möglichen mächtigen Helfer anlegen?
Nur, wenn DER als möglicher mächtiger Helfer ausscheidet muss man sich selber verändern,
sonst kann man ja den Status Quo beibehalten.

4) Ja und Nein. China als billige Werkbank hat sicher etwas verändert.

5) Nein, denn Basel II schreibt den Banken ein engeres bürokratisches System bei der Kreditvergabe vor plus stärkerer Überwachung durch neu geschaffene Bankenaufsichten (die deutsche Bafin wurde 2002 gegündet!!)
Nicht umsonst sind in den letzten Jahren die europäischen Konzerne vermehrt auf Anleihen umgestiegen bei ihren Finanzierungen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Basel_II

"Basel II bewirkt eine Kreditrationierung, da Kreditanträge nicht mehr einzelfallbezogen, sondern statistisch beurteilt werden. Die Beziehung zwischen Bank und Kreditnehmer wird anonym."

Wenn die zugrunde gelegten Daten (Statistiken) nicht mehr gleich sind, werden auch die Kreditvergaben unterschiedlich beurteilt! Und das geht auch hin bis zur Risikoberwertung, denn die ist mit massgebend für die Kreditvergabe.
Wenn man über einen Unterschied die Konkurrenz ausschaltet, dann ist die Gefahr einer Überhitzung weit höher, weil man eben nicht mehr auf die Konkurrenz achten muss.


6) Die Weiterentwicklung sieht man in den vermehrten Bestrebungen zur Gemeinsamkeit.
Dies passiert zwar nur da wo man feststellt das man alleine schlechter fahren würde, aber
mit der geänderten Strategie der USA passiert dies langsam zwangsläufig.
Durch die Änderung des Status Quo hat man eben nicht mehr so den grossen Bruder im Rücken wie man es will.

Aber Du hast Recht, die Politik hofft (vielleicht sogar verzweifelt) auf die Rückkehr zum alten Status Quo,
doch das wird eben nicht passieren.


7) Doch Trump hat damit was zu tun,
weil er radikal DAS aussprach, was die europäischen Politiker NICHT hören wollten.

Unter Obama war die Neuausrichtung in Richtung Pazifik schon sichtbar, aber man wollte die Konsequenzen in Europa für Europa nicht sehen, eben weil man es sich so schön im Status Quo eingerichtet hatte.
Trump zwang durch seine Äusserungen und sein Verhalten gegenüber Europa defacto die europäischen Politiker dazu DAS zu akzeptieren, was sie eigentlich nicht akzeptieren wollten.

Ups, (nur so man Rande)
da fällt mir gerade ein, sowas gilt nun auch für Trump, er muss nun was akzeptieren was er aber eigentlich nicht will.

Larry Plotter
10.11.2020, 07:50
https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/124026100_3298824416911227_4244037184033532959_n.j pg?_nc_cat=1&ccb=2&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=p8Af0lnBC7EAX_gefWw&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=72bdfa363ca6183b90d6cd5032479355&oe=5FCF8FCE


DOCH

der Lappen schützt ganz sicher vor Corona!!!
DAS ist bewiesen.



Du kannst ja mal versuchen, so, mit dem Lappen Corona runter zu bekommen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Corona_(Bier)#/media/Datei:Corona-6Pack.JPG

Bruddler
10.11.2020, 08:56
Es heisst jetzt immer, Beiden wäre Präsident. Aber wer von Beiden ist es denn nun? :kk:
Bis zur kommenden Vereidigung = Mr. Trump.

Vlt. schon früher (?)...

https://comps.canstockphoto.fr/blessé-patient-camisole-force-image_csp39676517.jpg

moishe c
10.11.2020, 10:59
Schafft es

Johnny BIDET

auf den LOKUS?


(natürlich mit Fragezeichen!)