PDA

Vollständige Version anzeigen : Die Post-Corona Welt



DeRu
22.03.2021, 12:10
Ich wollte hier mal eine Diskussion anregen. Was denkt ihr, wie die Post-Corona-Welt aussehen wird? Ein rechtloses Elektro-KZ unter Schirmherrschaft der Schwabs und Gates-Leute, oder gar ein goldenes Zeitalter wie Verschwörungsleugner es sehen kommen? Ich rechne damit, dass die alte Normalität nie wieder zurückkehrt.


Wie ich darauf komme?


> Die Corona-Krise scheint nur dort aufzutreten, wo man massenweise Menschen mit irgendwelchen ominösen Stäbchen in diversen Körperöffnungen penetriert und Leute dazu zwingt Masken zu tragen. Weißrussland ignoriert seit einem Jahr größtenteils alle Maßnahmen und nirgends bekommt man irgendwas von dieser angeblichen Todesseuche mit. Ein Putsch gegen Lukaschenko ist im Sommer gescheitert. In Tansania hat man gleich den Präsidenten von Geheimdiensten umbringen lassen, weil er drohte die Agenda zu enttarnen. Zudem hatte ich in den letzten Monaten Kontakt zu unzähligen Leuten, die auf Demos usw. aktiv waren. Niemand von denen hat sich Corona eingefangen, geschweige denn irgendwelche Long-Covids oder anderen Mumpitz. Darunter unzählige Maskenverweigerer, Abstandsleugner, Händeschüttler etc. Hingegen kenne ich Leute, die das Maskentragen und Isolationsregime zu einem virologischen Götzenkult ausgebaut haben und bei einem kleinen Unwohlsein sofort zur Penetrationsstelle gerannt sind, um das Peststäbchen reingesteckt zu bekommen und sogleich positiv auf die Seuche anzuschlagen. Wäre irgendwas an dieser Aerosolübertragungs-Theorie dran müssten unter den Viren-Dissidenten Tausende Tote zu beklagen sein und massenhaft Long-Covid-Krüppel umherlaufen. Ein weiteres Indiz ist das weltweite Aussterben der Grippe. Das weltweit am schlimmsten getroffene Land(England) hat offiziell 0 Grippefälle registriert, während sich die Stäbchenseuche unbeeindruckt von den härtesten Lockdowns durch das Land gefressen hat. Aus alledem kann man schlussfolgern, dass die Testerei für die Verwirklichung der Agenda eventuell noch wichtiger ist als das Impfen, oder ebenso wichtig. Das waren jetzt auch nur einige Indizien, denn die Liste ließe sich noch fortsetzen.


Nun stellt sich die Frage nach dem Warum. Was ist das Ziel?


> Seit Jahrzehnten wird bereits in allen Medien, dem Sprachrohr der Mächtigen, vor der Klima-Katastrophe gewarnt und dass uns die Zeit ausgeht. Alle Pläne der Elite das Problem im globalen Maßstab anderweitig einzudämmen sind gescheitert. Man steht einem wachsenden Milliardenheergegenüber, welches nur dafür lebt zu konsumieren, zu verreisen, das Leben zu “genießen”. Mit anderen Worten: Die Erde mit ihrem Müll und Dreck zu verpesten und in eine Betonwüste zu verwandeln. Das wird auch die Lebensgrundlage der Elite in einem absehbaren Zeitraum zerstören. Um irgendwelche narzisstischen Macht- und Kontrollphantasien geht es der Elite dabei nicht (zumindest nicht alleine), weil sie bereits alles haben, was sie wollen. Geld können sie unendlich drucken lassen, doch das Milliardenheer stört nur noch. Der technologische Fortschritt hat sich zu einem unkontrollierbaren Risiko entwickelt und die jetzt einsetzende vierte industrielle Revolution der Robotik macht die allermeisten Menschen sowieso überflüssig. Die Menschen sind nutzlose Esser und potenzielle Ressourcenschädlinge geworden. Und was man mit Schädlingen macht, weiß auch jeder. Man bringt sie um. Im Optimalfall so, dass die Schädlinge es bis zuletzt gar nicht merken. Wie die Ratten, die den Giftköder fressen und erst nach Tagen sterben. Dasselbe passiert gerade mittels Tests und Impfstoffen. Den genauen Mechanismus dahinter kann ich natürlich nicht entschlüsseln, weil ich nicht zu dem Zirkel gehöre. Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Vernichtung des Großteils der Menschheit das Ziel ist. Im Sommer wird es vielleicht noch eine kurze Periode geben, beider dank der Giftspritzen eine neue Normalität vorgegaukelt wird. Im Herbst mutiert dann wieder dieses bedrohliche Virus und macht alle Impfverweigerer und Testverweigerer zu lebenden Mutationsherden und wandelnden Bio-Laboratorien, die natürlich beseitigt werden müssen. Man wird sie für vogelfrei erklären und wie tollwütige Hundejagen. Im Anschluss werden nur wenige Menschen in Europa übrigbleiben. Die Ungetesteten und Ungeimpften, die sich den Maßnahmen auf welchen Wegen auch immer entziehen konnten. Medikamentenabhängige und sonstige auf die technologische Gesellschaft angewiesene Menschen werden ebenfalls rasch sterben. Die darauffolgende Post-Corona Welt wird dann für die meisten Menschen wieder dem Stand des vorindustriellen Zeitalters entsprechen.

Bruddler
22.03.2021, 12:17
Warum werden weltweit bei der "Corona-Lagebeurteilung" unterschiedliche Maßstäbe angesetzt ?
Und warum bevorzugt man hierzulande ausschl. nur den zwielichtigen "Inzidenzwert" ? :hmm:

sibilla
22.03.2021, 12:21
Ich wollte hier mal eine Diskussion anregen. Was denkt ihr, wie die Post-Corona-Welt aussehen wird? Ein rechtloses Elektro-KZ unter Schirmherrschaft der Schwabs und Gates-Leute, oder gar ein goldenes Zeitalter wie Verschwörungsleugner es sehen kommen? Ich rechne damit, dass die alte Normalität nie wieder zurückkehrt.


Wie ich daraufkomme?


> Die Corona-Krise scheint nur dort aufzutreten, wo man massenweise Menschen mit irgendwelchen ominösen Stäbchen in diversen Körperöffnungen penetriert und Leute dazu zwingt Masken zu tragen. Weißrussland ignoriert seit einem Jahr größtenteils alle Maßnahmen und nirgends bekommt man irgendwas von dieser angeblichen Todesseuche mit. Ein Putsch gegen Lukaschenko ist im Sommer gescheitert. In Tansania hat man gleich den Präsidenten von Geheimdiensten umbringen lassen, weil er drohte die Agenda zu enttarnen. Zudem hatte ich in den letzten Monaten Kontakt zu unzähligen Leuten, die auf Demos usw. aktiv waren. Niemand von denen hat sich Corona eingefangen, geschweige denn irgendwelche Long-Covids oder anderen Mumpitz. Darunter unzählige Maskenverweigerer, Abstandsleugner, Händeschüttler etc. Hingegen kenne ich Leute, die das Maskentragen und Isolationsregime zu einem virologischen Götzenkult ausgebaut haben und bei einem kleinen Unwohlsein sofort zur Penetrationsstelle gerannt sind, um das Peststäbchen reingesteckt zu bekommen und sogleich positiv auf die Seuche anzuschlagen. Wäre irgendwas an dieser Aerosolübertragungs-Theorie dran müssten unter den Viren-Dissidenten Tausende Tote zu beklagen sein und massenhaft Long-Covid-Krüppel umherlaufen. Ein weiteres Indiz ist das weltweite Aussterben der Grippe. Das weltweit am schlimmsten getroffene Land(England) hat offiziell 0 Grippefälle registriert, während sich die Stäbchenseuche unbeeindruckt von den härtesten Lockdowns durch das Land gefressen hat. Aus alledem kann man schlussfolgern, dass die Testerei für die Verwirklichung der Agenda eventuell noch wichtiger ist als das Impfen, oder ebenso wichtig. Das waren jetzt auch nur einige Indizien, denn die Liste ließe sich noch fortsetzen.


Nun stellt sich die Frage nach dem Warum. Was ist das Ziel?


> Seit Jahrzehnten wird bereits in allen Medien, dem Sprachrohr der Mächtigen, vor der Klima-Katastrophe gewarnt und dass uns die Zeit ausgeht. Alle Pläne der Elite das Problem im globalen Maßstab anderweitig einzudämmen sind gescheitert. Man steht einem wachsenden Milliardenheergegenüber, welches nur dafür lebt zu konsumieren, zu verreisen, das Leben zu “genießen”. Mit anderen Worten: Die Erde mit ihrem Müll und Dreck zu verpesten und in eine Betonwüste zu verwandeln. Das wird auch die Lebensgrundlage der Elite in einem absehbaren Zeitraum zerstören. Um irgendwelche narzisstischen Macht- und Kontrollphantasien geht es der Elite dabei nicht (zumindest nicht alleine), weil sie bereits alles haben, was sie wollen. Geld können sie unendlich drucken lassen, doch das Milliardenheer stört nur noch. Der technologische Fortschritt hat sich zu einem unkontrollierbaren Risiko entwickelt und die jetzt einsetzende vierte industrielle Revolution der Robotik macht die allermeisten Menschen sowieso überflüssig. Die Menschen sind nutzlose Esser und potenzielle Ressourcenschädlinge geworden. Und was man mit Schädlingen macht, weiß auch jeder. Man bringt sie um. Im Optimalfall so, dass die Schädlinge es bis zuletzt gar nicht merken. Wie die Ratten, die den Giftköder fressen und erst nach Tagen sterben. Dasselbe passiert gerade mittels Tests und Impfstoffen. Den genauen Mechanismus dahinter kann ich natürlich nicht entschlüsseln, weil ich nicht zu dem Zirkel gehöre. Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Vernichtung des Großteils der Menschheit das Ziel ist. Im Sommer wird es vielleicht noch eine kurze Periode geben, beider dank der Giftspritzen eine neue Normalität vorgegaukelt wird. Im Herbst mutiert dann wieder dieses bedrohliche Virus und macht alle Impfverweigerer und Testverweigerer zu lebenden Mutationsherden und wandelnden Bio-Laboratorien, die natürlich beseitigt werden müssen. Man wird sie für vogelfrei erklären und wie tollwütige Hundejagen. Im Anschluss werden nur wenige Menschen in Europa übrigbleiben. Die Ungetesteten und Ungeimpften, die sich den Maßnahmen auf welchen Wegen auch immer entziehen konnten. Medikamentenabhängige und sonstige auf die technologische Gesellschaft angewiesene Menschen werden ebenfalls rasch sterben. Die darauffolgende Post-Corona Welt wird dann für die meisten Menschen wieder dem Stand des vorindustriellen Zeitalters entsprechen.

ich möchte dich um etwas bitten, kannst du absätze rein machen, damit es der eine oder andere besser lesen kann?

wenn ich solche tapeten sehe, habe ich schon keine lust mehr, weil zu anstrengend, obwohl das thema durchaus interessant ist.

danke. :)

Kaktus
22.03.2021, 12:44
Ich wollte hier mal eine Diskussion anregen. Was denkt ihr, wie die Post-Corona-Welt aussehen wird? Ein rechtloses Elektro-KZ unter Schirmherrschaft der Schwabs und Gates-Leute, oder gar ein goldenes Zeitalter wie Verschwörungsleugner es sehen kommen? Ich rechne damit, dass die alte Normalität nie wieder zurückkehrt.


Wie ich daraufkomme?


> Die Corona-Krise scheint nur dort aufzutreten, wo man massenweise Menschen mit irgendwelchen ominösen Stäbchen in diversen Körperöffnungen penetriert und Leute dazu zwingt Masken zu tragen. Weißrussland ignoriert seit einem Jahr größtenteils alle Maßnahmen und nirgends bekommt man irgendwas von dieser angeblichen Todesseuche mit. Ein Putsch gegen Lukaschenko ist im Sommer gescheitert. In Tansania hat man gleich den Präsidenten von Geheimdiensten umbringen lassen, weil er drohte die Agenda zu enttarnen. Zudem hatte ich in den letzten Monaten Kontakt zu unzähligen Leuten, die auf Demos usw. aktiv waren. Niemand von denen hat sich Corona eingefangen, geschweige denn irgendwelche Long-Covids oder anderen Mumpitz. Darunter unzählige Maskenverweigerer, Abstandsleugner, Händeschüttler etc. Hingegen kenne ich Leute, die das Maskentragen und Isolationsregime zu einem virologischen Götzenkult ausgebaut haben und bei einem kleinen Unwohlsein sofort zur Penetrationsstelle gerannt sind, um das Peststäbchen reingesteckt zu bekommen und sogleich positiv auf die Seuche anzuschlagen. Wäre irgendwas an dieser Aerosolübertragungs-Theorie dran müssten unter den Viren-Dissidenten Tausende Tote zu beklagen sein und massenhaft Long-Covid-Krüppel umherlaufen. Ein weiteres Indiz ist das weltweite Aussterben der Grippe. Das weltweit am schlimmsten getroffene Land(England) hat offiziell 0 Grippefälle registriert, während sich die Stäbchenseuche unbeeindruckt von den härtesten Lockdowns durch das Land gefressen hat. Aus alledem kann man schlussfolgern, dass die Testerei für die Verwirklichung der Agenda eventuell noch wichtiger ist als das Impfen, oder ebenso wichtig. Das waren jetzt auch nur einige Indizien, denn die Liste ließe sich noch fortsetzen.


Nun stellt sich die Frage nach dem Warum. Was ist das Ziel?


> Seit Jahrzehnten wird bereits in allen Medien, dem Sprachrohr der Mächtigen, vor der Klima-Katastrophe gewarnt und dass uns die Zeit ausgeht. Alle Pläne der Elite das Problem im globalen Maßstab anderweitig einzudämmen sind gescheitert. Man steht einem wachsenden Milliardenheergegenüber, welches nur dafür lebt zu konsumieren, zu verreisen, das Leben zu “genießen”. Mit anderen Worten: Die Erde mit ihrem Müll und Dreck zu verpesten und in eine Betonwüste zu verwandeln. Das wird auch die Lebensgrundlage der Elite in einem absehbaren Zeitraum zerstören. Um irgendwelche narzisstischen Macht- und Kontrollphantasien geht es der Elite dabei nicht (zumindest nicht alleine), weil sie bereits alles haben, was sie wollen. Geld können sie unendlich drucken lassen, doch das Milliardenheer stört nur noch. Der technologische Fortschritt hat sich zu einem unkontrollierbaren Risiko entwickelt und die jetzt einsetzende vierte industrielle Revolution der Robotik macht die allermeisten Menschen sowieso überflüssig. Die Menschen sind nutzlose Esser und potenzielle Ressourcenschädlinge geworden. Und was man mit Schädlingen macht, weiß auch jeder. Man bringt sie um. Im Optimalfall so, dass die Schädlinge es bis zuletzt gar nicht merken. Wie die Ratten, die den Giftköder fressen und erst nach Tagen sterben. Dasselbe passiert gerade mittels Tests und Impfstoffen. Den genauen Mechanismus dahinter kann ich natürlich nicht entschlüsseln, weil ich nicht zu dem Zirkel gehöre. Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Vernichtung des Großteils der Menschheit das Ziel ist. Im Sommer wird es vielleicht noch eine kurze Periode geben, beider dank der Giftspritzen eine neue Normalität vorgegaukelt wird. Im Herbst mutiert dann wieder dieses bedrohliche Virus und macht alle Impfverweigerer und Testverweigerer zu lebenden Mutationsherden und wandelnden Bio-Laboratorien, die natürlich beseitigt werden müssen. Man wird sie für vogelfrei erklären und wie tollwütige Hundejagen. Im Anschluss werden nur wenige Menschen in Europa übrigbleiben. Die Ungetesteten und Ungeimpften, die sich den Maßnahmen auf welchen Wegen auch immer entziehen konnten. Medikamentenabhängige und sonstige auf die technologische Gesellschaft angewiesene Menschen werden ebenfalls rasch sterben. Die darauffolgende Post-Corona Welt wird dann für die meisten Menschen wieder dem Stand des vorindustriellen Zeitalters entsprechen.
Na ja, streckenweise hast du das mögliche kommende Szenario ja beschrieben. Mehr Infos und Antworten bekommst du, wenn du mal ausgiebig nach "Agenda 2030" googlest oder nach "Great Reset". Dann hast du die Fahrpläne des Deep State - der Rest ist Schlüsse ziehen und logisches Denken.

mick31
22.03.2021, 18:34
Warum werden weltweit bei der "Corona-Lagebeurteilung" unterschiedliche Maßstäbe angesetzt ?
Und warum bevorzugt man hierzulande ausschl. nur den zwielichtigen "Inzidenzwert" ? :hmm:

Der lässt sich am einfachsten Manipulieren

Rumpelstilz
22.03.2021, 19:04
Ich wollte hier mal eine Diskussion anregen. Was denkt ihr, wie die Post-Corona-Welt aussehen wird? Ein rechtloses Elektro-KZ unter Schirmherrschaft der Schwabs und Gates-Leute, oder gar ein goldenes Zeitalter wie Verschwörungsleugner es sehen kommen? Ich rechne damit, dass die alte Normalität nie wieder zurückkehrt.


Wie ich darauf komme?


> Die Corona-Krise scheint nur dort aufzutreten, wo man massenweise Menschen mit irgendwelchen ominösen Stäbchen in diversen Körperöffnungen penetriert und Leute dazu zwingt Masken zu tragen. Weißrussland ignoriert seit einem Jahr größtenteils alle Maßnahmen und nirgends bekommt man irgendwas von dieser angeblichen Todesseuche mit. Ein Putsch gegen Lukaschenko ist im Sommer gescheitert. In Tansania hat man gleich den Präsidenten von Geheimdiensten umbringen lassen, weil er drohte die Agenda zu enttarnen. Zudem hatte ich in den letzten Monaten Kontakt zu unzähligen Leuten, die auf Demos usw. aktiv waren. Niemand von denen hat sich Corona eingefangen, geschweige denn irgendwelche Long-Covids oder anderen Mumpitz. Darunter unzählige Maskenverweigerer, Abstandsleugner, Händeschüttler etc. Hingegen kenne ich Leute, die das Maskentragen und Isolationsregime zu einem virologischen Götzenkult ausgebaut haben und bei einem kleinen Unwohlsein sofort zur Penetrationsstelle gerannt sind, um das Peststäbchen reingesteckt zu bekommen und sogleich positiv auf die Seuche anzuschlagen. Wäre irgendwas an dieser Aerosolübertragungs-Theorie dran müssten unter den Viren-Dissidenten Tausende Tote zu beklagen sein und massenhaft Long-Covid-Krüppel umherlaufen. Ein weiteres Indiz ist das weltweite Aussterben der Grippe. Das weltweit am schlimmsten getroffene Land(England) hat offiziell 0 Grippefälle registriert, während sich die Stäbchenseuche unbeeindruckt von den härtesten Lockdowns durch das Land gefressen hat. Aus alledem kann man schlussfolgern, dass die Testerei für die Verwirklichung der Agenda eventuell noch wichtiger ist als das Impfen, oder ebenso wichtig. Das waren jetzt auch nur einige Indizien, denn die Liste ließe sich noch fortsetzen.


Nun stellt sich die Frage nach dem Warum. Was ist das Ziel?


> Seit Jahrzehnten wird bereits in allen Medien, dem Sprachrohr der Mächtigen, vor der Klima-Katastrophe gewarnt und dass uns die Zeit ausgeht. Alle Pläne der Elite das Problem im globalen Maßstab anderweitig einzudämmen sind gescheitert. Man steht einem wachsenden Milliardenheergegenüber, welches nur dafür lebt zu konsumieren, zu verreisen, das Leben zu “genießen”. Mit anderen Worten: Die Erde mit ihrem Müll und Dreck zu verpesten und in eine Betonwüste zu verwandeln. Das wird auch die Lebensgrundlage der Elite in einem absehbaren Zeitraum zerstören. Um irgendwelche narzisstischen Macht- und Kontrollphantasien geht es der Elite dabei nicht (zumindest nicht alleine), weil sie bereits alles haben, was sie wollen. Geld können sie unendlich drucken lassen, doch das Milliardenheer stört nur noch. Der technologische Fortschritt hat sich zu einem unkontrollierbaren Risiko entwickelt und die jetzt einsetzende vierte industrielle Revolution der Robotik macht die allermeisten Menschen sowieso überflüssig. Die Menschen sind nutzlose Esser und potenzielle Ressourcenschädlinge geworden. Und was man mit Schädlingen macht, weiß auch jeder. Man bringt sie um. Im Optimalfall so, dass die Schädlinge es bis zuletzt gar nicht merken. Wie die Ratten, die den Giftköder fressen und erst nach Tagen sterben. Dasselbe passiert gerade mittels Tests und Impfstoffen. Den genauen Mechanismus dahinter kann ich natürlich nicht entschlüsseln, weil ich nicht zu dem Zirkel gehöre. Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Vernichtung des Großteils der Menschheit das Ziel ist. Im Sommer wird es vielleicht noch eine kurze Periode geben, beider dank der Giftspritzen eine neue Normalität vorgegaukelt wird. Im Herbst mutiert dann wieder dieses bedrohliche Virus und macht alle Impfverweigerer und Testverweigerer zu lebenden Mutationsherden und wandelnden Bio-Laboratorien, die natürlich beseitigt werden müssen. Man wird sie für vogelfrei erklären und wie tollwütige Hundejagen. Im Anschluss werden nur wenige Menschen in Europa übrigbleiben. Die Ungetesteten und Ungeimpften, die sich den Maßnahmen auf welchen Wegen auch immer entziehen konnten. Medikamentenabhängige und sonstige auf die technologische Gesellschaft angewiesene Menschen werden ebenfalls rasch sterben. Die darauffolgende Post-Corona Welt wird dann für die meisten Menschen wieder dem Stand des vorindustriellen Zeitalters entsprechen.
Ich spekuliere zwar ungern in die Zukunft, aber wenn man nur den Jetzt-Zustand betrachtet, sieht man ja schon, welche Gesellschaften da am eifrigsten auf die Pauke hauen bei diesem Spektakel. Das sind nun einmal die sog. "westlichen" Staaten, wo das gesellschaftliche Leben bereits am stärksten reguliert ist. Logischerweise findet man dort auch die meisten Willigen, die bereits freiwillig bei diesem Spektakel mitmachen.

Ich glaube hingegen nicht, dass die Menschheit zu einem, Zitat: "vorindustriellen Zeitalter", zurückkehren wird. Wie es bis jetzt aussieht, machen solche Staaten wie China, Brasilien und Indien, teilweise auch Russland, einfach so weiter wie bisher. Das wird die Post-Corona-Welt, denke ich.

Ob dann auch noch viele oder einige Menschen ständig Masken tragen werden, bleibt abzuwarten. Gurtpflicht im Auto und Helmpflicht auf dem Motorrad wurden ja mit ähnlichen Argumenten eingeführt damals und heute erscheint das vielen Menschen als völlig normal.

Schwabenpower
22.03.2021, 19:10
Der lässt sich am einfachsten Manipulieren
Richtig. Definiert ist die Inzidenz über die relative Anzahl der Erkrankten! Nicht über positive Tests, die gar nichts aussagen. Was sogar die WHO empfiehlt.

Würde man das tun, wäre die "Pandemie" längst vorbei

Merkelraute
22.03.2021, 19:13
Warum werden weltweit bei der "Corona-Lagebeurteilung" unterschiedliche Maßstäbe angesetzt ?
Und warum bevorzugt man hierzulande ausschl. nur den zwielichtigen "Inzidenzwert" ? :hmm:
Weil Merkel den ewigen Lockdown braucht und die Rentner das so toll finden.

Großmoff
22.03.2021, 19:49
Ich spekuliere zwar ungern in die Zukunft, aber wenn man nur den Jetzt-Zustand betrachtet, sieht man ja schon, welche Gesellschaften da am eifrigsten auf die Pauke hauen bei diesem Spektakel. Das sind nun einmal die sog. "westlichen" Staaten, wo das gesellschaftliche Leben bereits am stärksten reguliert ist. Logischerweise findet man dort auch die meisten Willigen, die bereits freiwillig bei diesem Spektakel mitmachen.

Ich glaube hingegen nicht, dass die Menschheit zu einem, Zitat: "vorindustriellen Zeitalter", zurückkehren wird. Wie es bis jetzt aussieht, machen solche Staaten wie China, Brasilien und Indien, teilweise auch Russland, einfach so weiter wie bisher. Das wird die Post-Corona-Welt, denke ich.

Ob dann auch noch viele oder einige Menschen ständig Masken tragen werden, bleibt abzuwarten. Gurtpflicht im Auto und Helmpflicht auf dem Motorrad wurden ja mit ähnlichen Argumenten eingeführt damals und heute erscheint das vielen Menschen als völlig normal.
Letzteres bringt ja auch erwiesenermaßen mehr Sicherheit für Fahrer und Fahrgäste.

Hay
22.03.2021, 19:50
ich möchte dich um etwas bitten, kannst du absätze rein machen, damit es der eine oder andere besser lesen kann?

wenn ich solche tapeten sehe, habe ich schon keine lust mehr, weil zu anstrengend, obwohl das thema durchaus interessant ist.

danke. :)

Stimmt. Ich habe allerdings auch meine Probleme bei durchgehender Kleinschreibung.

Hay
22.03.2021, 19:51
Richtig. Definiert ist die Inzidenz über die relative Anzahl der Erkrankten! Nicht über positive Tests, die gar nichts aussagen. Was sogar die WHO empfiehlt.

Würde man das tun, wäre die "Pandemie" längst vorbei

Ich frage mich inzwischen, ob das Ende überhaupt geplant wurde. Inzwischen ist 2022 ja schon als Jahr weiterer Corona-Beschränkungen im Gespräch.

Schwabenpower
22.03.2021, 19:56
Ich frage mich inzwischen, ob das Ende überhaupt geplant wurde. Inzwischen ist 2022 ja schon als Jahr weiterer Corona-Beschränkungen im Gespräch.
Du hängst: 2025

Makkabäus
22.03.2021, 19:58
"The New Normal" ist gekommen, um zu bleiben. Corona, Corona über alles !

Neu
22.03.2021, 20:04
Ich frage mich inzwischen, ob das Ende überhaupt geplant wurde. Inzwischen ist 2022 ja schon als Jahr weiterer Corona-Beschränkungen im Gespräch.
Das Jahr 2025 wurde als Eröffnungstermin der Touristenhotels genannt - auf der Internationalen Touristikkonferenz 2020. Bis dahin solls gerichtet sein. Die einen müssen sich jedes Jahr impfen lassen, weil sie keine eigenen Abwehrkräfte nach der 1. Impfung mehr aufbauen können, und haben auch Diabetes I und so, und die Impfverweigerungsschweine werden gejagt - als Virenschleudern, Pandemietreiber, ... Armut macht sich breit. Autos brennen. Die intelligenten verlassen das sinkende Land, was langsam im Chaos versinkt. Die Immobilienpreise im Sinkflug! Aber niemand will sie haben - die Auswanderungswelle erfasst selbst Syrer, die in Deutschland keine Zukunft mehr sehen.

Frau Merkel hats geschafft, den gröstmöglichen Schaden Deutschland zuzufügen, der in einer so kurzen Zeit durch nur eine Person - Ohne Krieg - überhaupt möglich ist.

Rumpelstilz
22.03.2021, 20:25
Letzteres bringt ja auch erwiesenermaßen mehr Sicherheit für Fahrer und Fahrgäste.
Klar, alles bringt "mehr". Gibt es zu den qualitativen Behauptungen auch quantitative Fakten?

In Japan ist die Mordrate nur die Hälfte wie die in der BRD. Jeweils 0,6 und 1,2 Morde auf 100.000 Einwohner. Ist diese Mordrate nun ein Fliegenschiss oder soll jeder vernünftige BRD-ler zusehen, dass er nach Japan auswandert?

Motorradfahren ist auch unsicherer als ÖPNV oder auch PKW. Soll man deswegen Motorradfahren einschränken oder ganz verbieten? Es gibt auch Ärzte, die erzählen, dass man als Mann beschnitten länger und gesünder lebt als unbeschnitten. In den USA gibt es deswegen auch recht viele Männer, die beschnitten sind, obwohl sie keine Juden oder Mohammedaner sind.

Dieses ganze "mehr" und "besser ist" ist ein Fass ohne Boden.

HansMaier.
22.03.2021, 20:29
Das Jahr 2025 wurde als Eröffnungstermin der Touristenhotels genannt...



Nun, gehts nach der Deagel Liste, sind wir im Jahren 2025 ja nur noch 28 Millionen.

https://www.deagel.com/forecast

Das würde ja für eine Dezimierung durch Impfung sprechen, aber so recht vorstellen
kann ich mir das nicht. Unsere plutokratischen Herrscher werden nichts machen, was
ihre Macht untergräbt oder den technologischen Fortschritt behindert. Wenn die Menschheit
dezimiert werden sollte, müsste man ja zuerst die unnützen Esser in Afrika und dem Orient beseitigen. Das wird man im Verlauf der Dinge auch tun, aber nicht mit einer Seuche. Der
Hunger wird das machen.




- auf der Internationalen Touristikkonferenz 2020. Bis dahin solls gerichtet sein. Die einen müssen sich jedes Jahr impfen lassen, weil sie keine eigenen Abwehrkräfte nach der 1. Impfung mehr aufbauen können, und haben auch Diabetes I und so, und die Impfverweigerungsschweine werden gejagt - als Virenschleudern, Pandemietreiber, ... Armut macht sich breit. Autos brennen. Die intelligenten verlassen das sinkende Land, was langsam im Chaos versinkt. Die Immobilienpreise im Sinkflug! Aber niemand will sie haben - die Auswanderungswelle erfasst selbst Syrer, die in Deutschland keine Zukunft mehr sehen.


Ich denke mir, die Impferei ist nicht wichtig. Wichtig sind die Pandemiefolgen in der Wirtschaft
und vor allem, bei den Finanzen. Man wird den längst überfälligen Finanzsystemreset, d.h. das
Wegstreichen der Schulden und damit der diesen Schulden gegenüberstehenden Guthaben, euren
z.B. mit der Seuche begründen. Und ist das erstmal passiert, sind die Folgen so wie Du schreibst.
D.h. hier geht das Licht aus und mit Wohlstand ist auf Jahrzehnte Schluss. Die Zukunft heisst dann, arbeiten wie in China für Löhne wie in China. Und wer nicht arbeitet kriegt auch nichts. Das wird brutal.



Frau Merkel hats geschafft, den gröstmöglichen Schaden Deutschland zuzufügen, der in einer so kurzen Zeit durch nur eine Person - Ohne Krieg - überhaupt möglich ist.


Ja, Merkel hat den Auftrag bekommen die BRD platt zu machen und das hat sie bereits erfolgreich
durchgezogen. Ruinen schaffen ohne Waffen, das ist wohl ihr Motto.
Soviele groteske Fehlentscheidungen in wirklich jedem relevanten Bereich, sowas ist kein Zufall.
MfG
H.Maier

Schwabenpower
22.03.2021, 20:29
Letzteres bringt ja auch erwiesenermaßen mehr Sicherheit für Fahrer und Fahrgäste.
Nicht unbedingt. Ähnlich wie Allrad: Bremsen dauert genau so lange. Sicherheitsgurt und Airbag lassen sorgloser fahren. Sicherheit bringt wohl eher der Preis des Autos. Kaputt fahren ist teuer

Erik der Rote
22.03.2021, 20:30
Ich wollte hier mal eine Diskussion anregen. Was denkt ihr, wie die Post-Corona-Welt aussehen wird? Ein rechtloses Elektro-KZ unter Schirmherrschaft der Schwabs und Gates-Leute, oder gar ein goldenes Zeitalter wie Verschwörungsleugner es sehen kommen? Ich rechne damit, dass die alte Normalität nie wieder zurückkehrt.


Wie ich darauf komme?


> Die Corona-Krise scheint nur dort aufzutreten, wo man massenweise Menschen mit irgendwelchen ominösen Stäbchen in diversen Körperöffnungen penetriert und Leute dazu zwingt Masken zu tragen. Weißrussland ignoriert seit einem Jahr größtenteils alle Maßnahmen und nirgends bekommt man irgendwas von dieser angeblichen Todesseuche mit. Ein Putsch gegen Lukaschenko ist im Sommer gescheitert. In Tansania hat man gleich den Präsidenten von Geheimdiensten umbringen lassen, weil er drohte die Agenda zu enttarnen. Zudem hatte ich in den letzten Monaten Kontakt zu unzähligen Leuten, die auf Demos usw. aktiv waren. Niemand von denen hat sich Corona eingefangen, geschweige denn irgendwelche Long-Covids oder anderen Mumpitz. Darunter unzählige Maskenverweigerer, Abstandsleugner, Händeschüttler etc. Hingegen kenne ich Leute, die das Maskentragen und Isolationsregime zu einem virologischen Götzenkult ausgebaut haben und bei einem kleinen Unwohlsein sofort zur Penetrationsstelle gerannt sind, um das Peststäbchen reingesteckt zu bekommen und sogleich positiv auf die Seuche anzuschlagen. Wäre irgendwas an dieser Aerosolübertragungs-Theorie dran müssten unter den Viren-Dissidenten Tausende Tote zu beklagen sein und massenhaft Long-Covid-Krüppel umherlaufen. Ein weiteres Indiz ist das weltweite Aussterben der Grippe. Das weltweit am schlimmsten getroffene Land(England) hat offiziell 0 Grippefälle registriert, während sich die Stäbchenseuche unbeeindruckt von den härtesten Lockdowns durch das Land gefressen hat. Aus alledem kann man schlussfolgern, dass die Testerei für die Verwirklichung der Agenda eventuell noch wichtiger ist als das Impfen, oder ebenso wichtig. Das waren jetzt auch nur einige Indizien, denn die Liste ließe sich noch fortsetzen.


Nun stellt sich die Frage nach dem Warum. Was ist das Ziel?


> Seit Jahrzehnten wird bereits in allen Medien, dem Sprachrohr der Mächtigen, vor der Klima-Katastrophe gewarnt und dass uns die Zeit ausgeht. Alle Pläne der Elite das Problem im globalen Maßstab anderweitig einzudämmen sind gescheitert. Man steht einem wachsenden Milliardenheergegenüber, welches nur dafür lebt zu konsumieren, zu verreisen, das Leben zu “genießen”. Mit anderen Worten: Die Erde mit ihrem Müll und Dreck zu verpesten und in eine Betonwüste zu verwandeln. Das wird auch die Lebensgrundlage der Elite in einem absehbaren Zeitraum zerstören. Um irgendwelche narzisstischen Macht- und Kontrollphantasien geht es der Elite dabei nicht (zumindest nicht alleine), weil sie bereits alles haben, was sie wollen. Geld können sie unendlich drucken lassen, doch das Milliardenheer stört nur noch. Der technologische Fortschritt hat sich zu einem unkontrollierbaren Risiko entwickelt und die jetzt einsetzende vierte industrielle Revolution der Robotik macht die allermeisten Menschen sowieso überflüssig. Die Menschen sind nutzlose Esser und potenzielle Ressourcenschädlinge geworden. Und was man mit Schädlingen macht, weiß auch jeder. Man bringt sie um. Im Optimalfall so, dass die Schädlinge es bis zuletzt gar nicht merken. Wie die Ratten, die den Giftköder fressen und erst nach Tagen sterben. Dasselbe passiert gerade mittels Tests und Impfstoffen. Den genauen Mechanismus dahinter kann ich natürlich nicht entschlüsseln, weil ich nicht zu dem Zirkel gehöre. Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Vernichtung des Großteils der Menschheit das Ziel ist. Im Sommer wird es vielleicht noch eine kurze Periode geben, beider dank der Giftspritzen eine neue Normalität vorgegaukelt wird. Im Herbst mutiert dann wieder dieses bedrohliche Virus und macht alle Impfverweigerer und Testverweigerer zu lebenden Mutationsherden und wandelnden Bio-Laboratorien, die natürlich beseitigt werden müssen. Man wird sie für vogelfrei erklären und wie tollwütige Hundejagen. Im Anschluss werden nur wenige Menschen in Europa übrigbleiben. Die Ungetesteten und Ungeimpften, die sich den Maßnahmen auf welchen Wegen auch immer entziehen konnten. Medikamentenabhängige und sonstige auf die technologische Gesellschaft angewiesene Menschen werden ebenfalls rasch sterben. Die darauffolgende Post-Corona Welt wird dann für die meisten Menschen wieder dem Stand des vorindustriellen Zeitalters entsprechen.

wenn die reiche Dreckselite die spätestens seit 1913 ihre Grundlage gelegt hat besiegt und verurteilt werden wird sich alles nur immer Richtung Dystopie entwickeln

Großmoff
22.03.2021, 20:35
Klar, alles bringt "mehr". Gibt es zu den qualitativen Behauptungen auch quantitative Fakten?

In Japan ist die Mordrate nur die Hälfte wie die in der BRD. Jeweils 0,6 und 1,2 Morde auf 100.000 Einwohner. Ist diese Mordrate nun ein Fliegenschiss oder soll jeder vernünftige BRD-ler zusehen, dass er nach Japan auswandert?

Motorradfahren ist auch unsicherer als ÖPNV oder auch PKW. Soll man deswegen Motorradfahren einschränken oder ganz verbieten? Es gibt auch Ärzte, die erzählen, dass man als Mann beschnitten länger und gesünder lebt als unbeschnitten. In den USA gibt es deswegen auch recht viele Männer, die beschnitten sind, obwohl sie keine Juden oder Mohammedaner sind.

Dieses ganze "mehr" und "besser ist" ist ein Fass ohne Boden.
Naja nun. Wenn mit einfachen Mitteln wie der Gurt- und Helmpflicht Leben gerettet werden, und dem ist nachweislich so, dann ist das Fass sehr schnell voll.

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=70164&stc=1

grimreaper
22.03.2021, 20:42
Naja nun. Wenn mit einfachen Mitteln wie der Gurt- und Helmpflicht Leben gerettet werden, und dem ist nachweislich so, dann ist das Fass sehr schnell voll.

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=70164&stc=1

Hier geht es um die Post Corona Welt und nicht um eine Gurt und Helmpflicht.

Großmoff
22.03.2021, 20:47
Hier geht es um die Post Corona Welt und nicht um eine Gurt und Helmpflicht.
Ich habe auch nicht damit angefangen, sondern nur eine Antwort auf @Rumpelstilz Einlassung formuliert, der diesen Vergleich einbrachte.

grimreaper
22.03.2021, 20:50
Er hatte nur gesagt, dass die Gurtpflicht und der Helm beim Motorradfahren für uns dazu gehört weil wir uns daran gewöhnt haben und überträgt diesen Gewöhnungseffekt auf die Masken die gegebenfalls auch bleiben könnten.

Du versuchst das nun auf geschickte Weise durch die Betonung der positiven Eigenschaften, die die Gurtpflicht hervorgebracht hat, auf die Masken zu übertragen.

Großmoff
22.03.2021, 20:52
Er hatte nur gesagt, dass die Gurtpflicht und der Helm beim Motorradfahren für uns dazu gehört weil wir uns daran gewöhnt haben und überträgt diesen Gewöhnungseffekt auf die Masken die gegebenfalls auch bleiben könnten.

Du versuchst das nun auf geschickte Weise durch die Betonung der positiven Eigenschaften, die die Gurtpflicht hervorgebracht hat, auf die Masken zu übertragen.
Nein. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die Masken haben keine nachgewiesene Wirkung, und gewöhnen wird man sich wohl nie daran.

Schwabenpower
22.03.2021, 21:02
Nein. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Die Masken haben keine nachgewiesene Wirkung, und gewöhnen wird man sich wohl nie daran.
Sie haben nicht nur keine positive Wirkung, sondern nachgewiesen negative Wirkungen. Kleinkram wie Gesichtsausdruck meine ich damit nicht einmal.

Insbesondere, weil sie zu 99 % falsch getragen/behandelt werden.

Rumpelstilz
22.03.2021, 21:48
Er hatte nur gesagt, dass die Gurtpflicht und der Helm beim Motorradfahren für uns dazu gehört weil wir uns daran gewöhnt haben und überträgt diesen Gewöhnungseffekt auf die Masken die gegebenfalls auch bleiben könnten.

Du versuchst das nun auf geschickte Weise durch die Betonung der positiven Eigenschaften, die die Gurtpflicht hervorgebracht hat, auf die Masken zu übertragen.
Was ich auch noch einmal betonen will, ist das, was ich "Parallelwirtschaft" nenne. Alle diese Ökonomien und Länder, die unbeeindruckt von Corona einfach weiterlaufen, haben diese Form der flexiblen Standards.

Hier z.B. kann jemand sein Auto in einer Vertragswerkstatt reparieren lassen oder von irgendwem. Früher gab es das hier sehr zahlreich: eine Grube einfach im Wüstenboden. Ein paar Kilometer von hier gibt es immerhin noch eine. Im harten Wüstenboden wird einfach eine längliche Grube gegraben, etwa 1,5 m tief. Das Auto fährt darüber und schon hat auch der mittellose "freie" Mechaniker seine "Grube". Zwischen den Extremen "Erdgrube" und "Vertragswerkstatt" gibt es dann alle Abstufungen und jeder Autofahrer kann ja dorthin fahren, wo und wie es ihm beliebt.

Ebenso kann ich hier auch Fleisch in einem Metzgerladen oder einem Supermarkt kaufen, aus der Kühltheke oder auch tiefgefroren. Und ebenso kann ich Fleisch auch auf der Strasse kaufen, zwar nur in wenigen, "rustikaleren" Distrikten, aber wer wollte, könnte auch aus dem Zentrum hierher zu uns fahren.

https://i.ibb.co/F5VdRKC/IMG-20200610-133022.jpg

Ich habe hier auch schon als Angestellter gearbeitet. Zeiterfassung per Gesichtserkennung oder Auflegen des Zeigefingers ist hier ganz normal schon seit Jahren. Haben hier selbst kleine Firmen wie freie Kfz-Werkstätten. Rente wird automatisch abgeführt auf ein Konto eines Finanzunternehmens wie AFP Integra. Zwangsweise krankenversichert wird man auch bei EsSalud. Statt einer Arbeitslosenversicherung gibt es bei einer normalen Bank ein sog. CTS-Konto. Da wird monatlich ein Betrag für eine Abfindung eingezahlt. Das Konto ist schon auf den eigenen Namen, nur Zugriff bekommt man erst, wenn die Firma nach Ende des Arbeitsverhältnisses der Bank eine Mitteilung zur Freischaltung gibt.

Auf der anderen Seite habe ich auch schon selber auf dem Bürgersteig gesessen als ambulanter Händler. Zwar nur, um überflüssigen eigenen Hausrat zu verkaufen, aber ich kenne auch persönlich einige Frauen, die davon leben. Also Waren ankaufen und auf dem Bürgersteig weiterverkaufen.

Von daher kenne ich eben die Steuergesetze und die Gewerberichtlinien. Eine Bodega und spätere Bar habe ich auch schon selber geführt. Mit meiner Novia als offizieller Betriebsführerin, weil ich mir nicht sicher war, ob meine Arbeitserlaubnis das abdeckt. Bevor ich da als Ausländer viel fragte, habe ich das einfach mit meiner Novia als Strohmann gemacht. Eine Hilfe ohne Vertrag habe ich auch eingestellt. Ich wohne jetzt schon seit über vier Jahren in einem Viertel, wo nicht ein einziger Ausländer lebt. Seit etwa drei Jahren gibt es hier nur jede Menge "Flüchtlinge" aus Venezuela.

Ich habe mir schon in England bisweilen Gedanken gemacht, was alles so verschieden ist zur BRD. Und ob das nun besser oder schlechter ist. Das Gleiche in Peru. Ich wohnte ja zunächst näher am Zentrum und kenne auch noch heute viele Peruaner aus dem Teil Limas, der eher so wie Spanien oder Südfrankreich aussieht.

Es verändert sich auch unser Viertel hier sehr schnell und da denke ich natürlich auch nach, in welche Richtung sich das alles einmal entwickeln könnte. Bis jetzt bin ich aber zuversichtlich. Gerade während Corona meine ich bemerkt zu haben, dass die Polizei und anderen "Exekutivkräfte" eigentlich nicht gegen den informellen Sektor vorgehen, sondern diesen sogar eher noch begünstigen.

Und aus meiner Kenntnis der Gesellschaft und der Wirtschaft hier schliesse ich dann auf andere Länder der "Dritten Welt".

Shahirrim
22.03.2021, 21:50
Die Welt wird vorbereitet:


https://www.youtube.com/watch?v=x7n1f0zKnlM

Valdyn
22.03.2021, 21:53
Die Welt wird vorbereitet:


https://www.youtube.com/watch?v=x7n1f0zKnlM

Den Youtube-Onkel kannte ich auch noch nicht. Sehr unterhaltsam. Aber an Dr. Stoll kommt er nicht ran.

Shahirrim
22.03.2021, 22:02
Ich wollte hier mal eine Diskussion anregen. Was denkt ihr, wie die Post-Corona-Welt aussehen wird? Ein rechtloses Elektro-KZ unter Schirmherrschaft der Schwabs und Gates-Leute, oder gar ein goldenes Zeitalter wie Verschwörungsleugner es sehen kommen? Ich rechne damit, dass die alte Normalität nie wieder zurückkehrt.


Wie ich darauf komme?


> Die Corona-Krise scheint nur dort aufzutreten, wo man massenweise Menschen mit irgendwelchen ominösen Stäbchen in diversen Körperöffnungen penetriert und Leute dazu zwingt Masken zu tragen. Weißrussland ignoriert seit einem Jahr größtenteils alle Maßnahmen und nirgends bekommt man irgendwas von dieser angeblichen Todesseuche mit. Ein Putsch gegen Lukaschenko ist im Sommer gescheitert. In Tansania hat man gleich den Präsidenten von Geheimdiensten umbringen lassen, weil er drohte die Agenda zu enttarnen. Zudem hatte ich in den letzten Monaten Kontakt zu unzähligen Leuten, die auf Demos usw. aktiv waren. Niemand von denen hat sich Corona eingefangen, geschweige denn irgendwelche Long-Covids oder anderen Mumpitz. Darunter unzählige Maskenverweigerer, Abstandsleugner, Händeschüttler etc. Hingegen kenne ich Leute, die das Maskentragen und Isolationsregime zu einem virologischen Götzenkult ausgebaut haben und bei einem kleinen Unwohlsein sofort zur Penetrationsstelle gerannt sind, um das Peststäbchen reingesteckt zu bekommen und sogleich positiv auf die Seuche anzuschlagen. Wäre irgendwas an dieser Aerosolübertragungs-Theorie dran müssten unter den Viren-Dissidenten Tausende Tote zu beklagen sein und massenhaft Long-Covid-Krüppel umherlaufen. Ein weiteres Indiz ist das weltweite Aussterben der Grippe. Das weltweit am schlimmsten getroffene Land(England) hat offiziell 0 Grippefälle registriert, während sich die Stäbchenseuche unbeeindruckt von den härtesten Lockdowns durch das Land gefressen hat. Aus alledem kann man schlussfolgern, dass die Testerei für die Verwirklichung der Agenda eventuell noch wichtiger ist als das Impfen, oder ebenso wichtig. Das waren jetzt auch nur einige Indizien, denn die Liste ließe sich noch fortsetzen.


Nun stellt sich die Frage nach dem Warum. Was ist das Ziel?


> Seit Jahrzehnten wird bereits in allen Medien, dem Sprachrohr der Mächtigen, vor der Klima-Katastrophe gewarnt und dass uns die Zeit ausgeht. Alle Pläne der Elite das Problem im globalen Maßstab anderweitig einzudämmen sind gescheitert. Man steht einem wachsenden Milliardenheergegenüber, welches nur dafür lebt zu konsumieren, zu verreisen, das Leben zu “genießen”. Mit anderen Worten: Die Erde mit ihrem Müll und Dreck zu verpesten und in eine Betonwüste zu verwandeln. Das wird auch die Lebensgrundlage der Elite in einem absehbaren Zeitraum zerstören. Um irgendwelche narzisstischen Macht- und Kontrollphantasien geht es der Elite dabei nicht (zumindest nicht alleine), weil sie bereits alles haben, was sie wollen. Geld können sie unendlich drucken lassen, doch das Milliardenheer stört nur noch. Der technologische Fortschritt hat sich zu einem unkontrollierbaren Risiko entwickelt und die jetzt einsetzende vierte industrielle Revolution der Robotik macht die allermeisten Menschen sowieso überflüssig. Die Menschen sind nutzlose Esser und potenzielle Ressourcenschädlinge geworden. Und was man mit Schädlingen macht, weiß auch jeder. Man bringt sie um. Im Optimalfall so, dass die Schädlinge es bis zuletzt gar nicht merken. Wie die Ratten, die den Giftköder fressen und erst nach Tagen sterben. Dasselbe passiert gerade mittels Tests und Impfstoffen. Den genauen Mechanismus dahinter kann ich natürlich nicht entschlüsseln, weil ich nicht zu dem Zirkel gehöre. Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Vernichtung des Großteils der Menschheit das Ziel ist. Im Sommer wird es vielleicht noch eine kurze Periode geben, beider dank der Giftspritzen eine neue Normalität vorgegaukelt wird. Im Herbst mutiert dann wieder dieses bedrohliche Virus und macht alle Impfverweigerer und Testverweigerer zu lebenden Mutationsherden und wandelnden Bio-Laboratorien, die natürlich beseitigt werden müssen. Man wird sie für vogelfrei erklären und wie tollwütige Hundejagen. Im Anschluss werden nur wenige Menschen in Europa übrigbleiben. Die Ungetesteten und Ungeimpften, die sich den Maßnahmen auf welchen Wegen auch immer entziehen konnten. Medikamentenabhängige und sonstige auf die technologische Gesellschaft angewiesene Menschen werden ebenfalls rasch sterben. Die darauffolgende Post-Corona Welt wird dann für die meisten Menschen wieder dem Stand des vorindustriellen Zeitalters entsprechen.

Ich sehe das nicht ganz wie du, sondern es kann sein, dass es wirklich nochmal aufgemacht wird. Und zwar richtig, aber es wird was Neues kommen und die Menschen sind derart panisch, dass man sofort wieder alles dicht macht. Man stelle sich mal vor, dass da wirklich was kommt, was Menschen dahinrafft. Die Spanische Grippe forderte in einer Zeit, als es noch nicht mal 2 Milliarden Menschen gab, 50 Millionen Leben. Das möchte ich mir gar nicht vorstellen, was dann los wäre. Die Vermutung von dir, dass diese Katastrophe durch die Impfung vorbereitet wurde, kann sein, muss aber nicht sein. Ein interessanter Gedankengang ist das aber durchaus.
Was nicht kommen wird, ist der Weltstaat. Auch wenn die weltweite Diktatur kommt, weil alle Nationen einen Führer aus Europa anhimmeln wird.

Zur Technik. Leider wird das im Video in Beitrag 26 von Norbert Link da oben nicht so deutlich (normalerweise sagt er das), aber das Malzeichen des Tieres ist kein technisches Ding. Sondern es sind die falschen Feste, die christlicher Synkretismus einführte. Die wahren Feste sind das Zeichen, dass man an Gott festhält. Diese Woche ist eines, nämlich mit Wein und Brot und der Fußwaschung zum Gedenken an Jesu Tod. Fasching ist unbiblisch, das wird aber eines Tages wichtiger. Nur als Beispiel, was das Malzeichen des Tieres und das Zeichen Gottes ist. Somit wird die technische Dystopie vielleicht nicht kommen mit dem Chip in der Hand oder an der Stirn. Genau wie Norbert Link sagt, dass der Weltstaat nicht kommt. Nur die Verehrung des letzten Führers Europas wird weltweit stattfinden.

Shahirrim
22.03.2021, 22:03
Den Youtube-Onkel kannte ich auch noch nicht. Sehr unterhaltsam. Aber an Dr. Stoll kommt er nicht ran.

Du solltest ihm lieber zuhören, aber du bist dermaßen gefrustet, dass du das vermutlich nicht kannst.

Nicht Sicher
22.03.2021, 22:20
Ich sehe das nicht ganz wie du, sondern es kann sein, dass es wirklich nochmal aufgemacht wird. Und zwar richtig, aber es wird was Neues kommen und die Menschen sind derart panisch, dass man sofort wieder alles dicht macht. Man stelle sich mal vor, dass da wirklich was kommt, was Menschen dahinrafft. Die Spanische Grippe forderte in einer Zeit, als es noch nicht mal 2 Milliarden Menschen gab, 50 Millionen Leben. Das möchte ich mir gar nicht vorstellen, was dann los wäre. Die Vermutung von dir, dass diese Katastrophe durch die Impfung vorbereitet wurde, kann sein, muss aber nicht sein. Ein interessanter Gedankengang ist das aber durchaus.
Was nicht kommen wird, ist der Weltstaat. Auch wenn die weltweite Diktatur kommt, weil alle Nationen einen Führer aus Europa anhimmeln wird.

Zur Technik. Leider wird das im Video in Beitrag 26 von Norbert Link da oben nicht so deutlich (normalerweise sagt er das), aber das Malzeichen des Tieres ist kein technisches Ding. Sondern es sind die falschen Feste, die christlicher Synkretismus einführte. Die wahren Feste sind das Zeichen, dass man an Gott festhält. Diese Woche ist eines, nämlich mit Wein und Brot und der Fußwaschung zum Gedenken an Jesu Tod. Fasching ist unbiblisch, das wird aber eines Tages wichtiger. Nur als Beispiel, was das Malzeichen des Tieres und das Zeichen Gottes ist. Somit wird die technische Dystopie vielleicht nicht kommen mit dem Chip in der Hand oder an der Stirn. Genau wie Norbert Link sagt, dass der Weltstaat nicht kommt. Nur die Verehrung des letzten Führers Europas wird weltweit stattfinden.

Die Verschwörungstheorie, dass die Impfstoffe dazu da sind um einen Großteil der Menschheit zu töten, halte ich für den typischen Quatsch der bei ALLEN geopolitisch wichtigen Ereignissen in gleicher oder ähnlicher Form mit voller Absicht unters Volk gebracht wird, um jede Dissidenz zu verunglimpfen. Und zwar indem man diese maßlos übertreibt, sodass jede Art von Abweichung von der Einheitsmeinung leicht lächerlich gemacht werden kann.

Die Sache mit Schwab und Co. halte ich dagegen für viel zutreffender. Die Gesellschaften müssen von einer verdeckten in eine offene Diktatur transformiert werden. Dazu ist so ein Virus doch ideal. Einerseits hat man den Menschen über Jahrzehnte mit allerlei Müll wie Zombiefilmen etc. die Köpfe im Sinne einer Angstpropaganda vollgeschissen. Einerseits gilt es für das Errichten einer offenen Diktatur die Menschen wirtschaftlich absolut abhängig zu machen, heißt also, dass die Wirtschaft mit voller Absicht in großen Teilen zerstört werden muss! Staatshilfen, für die man als Unternehmen bzw. Unternehmer die Hosen runterlassen und dann noch Angst haben muss diese zurückzahlen zu müssen, wo es einem eh schon durch die Corona-Diktatur beschissen geht, sind elementarer Teil dieser Strategie. Das spielt da genauso mit rein, wie das Importieren von Massen an Unzivilisierten, welche die Zustände hier automatisch verschlechtern und damit den Ausbau der Polizei-und Überwachungsstaates fördern, ja unabdingbar machen! Jetzt mit Corona wird das noch extrem und ganz offen beschleunigt.

Ist es nicht wunderbar, wie das alles ineinander greift?

Valdyn
22.03.2021, 22:22
Du solltest ihm lieber zuhören, aber du bist dermaßen gefrustet, dass du das vermutlich nicht kannst.

Küchenpsychologie. Darf man eigentlich nicht mehr anderer Ansicht sein, ohne dass man dumm ist, gefrustet, abgehängt, krank, ungebildet, bösartig, ein VS Mitarbeiter oder ein bezahlter Schreiberling? Fällt dir was auf? Das ist eins zu eins der Umgang wie auch die bunte Mehrheitsgesellschaft mit Andersdenkenden umgeht.

marion
22.03.2021, 22:26
Küchenpsychologie. Darf man eigentlich nicht mehr anderer Ansicht sein, ohne dass man dumm ist, gefrustet, abgehängt, krank, ungebildet, bösartig, ein VS Mitarbeiter oder ein bezahlter Schreiberling? Fällt dir was auf? Das ist eins zu eins der Umgang wie auch die bunte Mehrheitsgesellschaft mit Andersdenkenden umgeht.

du hast dir deine Behandlung auch wahrlich redlich verdient, also heule nicht rum :isgut::isgut::hzu:

Shahirrim
22.03.2021, 22:28
Küchenpsychologie. Darf man eigentlich nicht mehr anderer Ansicht sein, ohne dass man dumm ist, gefrustet, abgehängt, krank, ungebildet, bösartig, ein VS Mitarbeiter oder ein bezahlter Schreiberling? Fällt dir was auf? Das ist eins zu eins der Umgang wie auch die bunte Mehrheitsgesellschaft mit Andersdenkenden umgeht.

Mag ja sein, ich bin ja nur durch Vererbung zu dieser Menschenkenntnis fähig, da meine Mutter das genau so drauf hat. Ich selbst habe nie Psychologie studiert, nicht mal autodidaktisch. Aber du und ich wissen, dass es stimmt. Gib es einfach zu. :D

Ist auch keine Kunst in deinem Fall, du wolltest ja schon hinschmeißen hier, so wie ich, aber das Forum lässt dich einfach nicht los und im Lockdown kann man wenig andere Dinge machen. Daran ist es ja auch bei mir gescheitert, eine Pause zu machen. Eigentlich willst du hier aber nicht sein, es trieft aus jeder deiner Zeilen.

Valdyn
22.03.2021, 22:28
du hast dir deine Behandlung auch wahrlich redlich verdient, also heule nicht rum :isgut::isgut::isgut::hzu:

Das war eine Feststellung.

Valdyn
22.03.2021, 22:33
Mag ja sein, ich bin ja nur durch Vererbung zu dieser Menschenkenntnis fähig, da meine Mutter das genau so drauf hat. Ich selbst habe nie Psychologie studiert, nicht mal autodidaktisch. Aber du und ich wissen, dass es stimmt. Gib es einfach zu. :D

Ist auch keine Kunst in deinem Fall, du wolltest ja schon hinschmeißen hier, so wie ich, aber das Forum lässt dich einfach nicht los und im Lockdown kann man wenig andere Dinge machen. Daran ist es ja auch bei mir gescheitert, eine Pause zu machen. Eigentlich willst du hier aber nicht sein, es trieft aus jeder deiner Zeilen.

Nee, das ist so nicht richtig. Gefrustet bin ich nicht. Ich bin ein Sonnenschein und mir geht es relativ gut. Richtig ist aber, dass ich dieses Forum als Ort der freien Rede zu schätzen weiss und es gerade deswegen so schade finde, wie es von Sektierern gekapert wird die kaum noch eine andere Ansicht zulassen ohne direkt aggressiv zu werden. Und natürlich macht es dann auch Spass diese zu triggern. Das ist aber wie gesagt mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu betrachten.

Flüchtling
22.03.2021, 22:35
[...] du wolltest ja schon hinschmeißen hier, so wie ich, aber das Forum lässt dich einfach nicht los und im Lockdown kann man wenig andere Dinge machen. Daran ist es ja auch bei mir gescheitert, eine Pause zu machen. [...]

Duu wolltest hinschmeissen? Wegen der vielen Nazibarbarenhorden hier?

Shahirrim
22.03.2021, 22:36
Duu wolltest hinschmeissen? Wegen der vielen Nazibarbarenhorden hier?

Nee, weil ich bei Donnie so daneben lag.

Shahirrim
22.03.2021, 22:38
Nee, das ist so nicht richtig. Gefrustet bin ich nicht. Ich bin ein Sonnenschein und mir geht es relativ gut. Richtig ist aber, dass ich dieses Forum als Ort der freien Rede zu schätzen weiss und es gerade deswegen so schade finde, wie es von Sektierern gekapert wird die kaum noch eine andere Ansicht zulassen ohne direkt aggressiv zu werden. Und natürlich macht es dann auch Spass diese zu triggern. Das ist aber wie gesagt mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu betrachten.

Dass es dir gut geht, mag vielleicht was gesundheitliche und materiell Dinge angeht, stimmen. Aber mental nehme ich es dir nicht ab.

Valdyn
22.03.2021, 23:01
Dass es dir gut geht, mag vielleicht was gesundheitliche und materiell Dinge angeht, stimmen. Aber mental nehme ich es dir nicht ab.

Ach, mental hin, mental her. Die Corona Situation nimmt mich tatsächlich nicht so stark mit. Klar, nerven die Einschränkungen. Vieles ist auch widersprüchlich und Leute die sich damit goldene Nasen verdienen und ihre Ämter dabei missbrauchen gehören vor einen Richter. An einen Plan glaube ich trotzdem nicht und entsprechend nimmt mich da auch nichts mit weil ich die Zukunft entsprechend anders sehe.

Was ich aber jeden Tag in der Gegenwart handfest vor Augen habe ist steigende Kriminalität, Dreck und Müll, steigende Armut und ein "bunteres Stadtbild". Wenn mich etwas mental mitnimmt dann doch das und nicht das Gerede von einer Plandemie.

Nicht Sicher
22.03.2021, 23:11
Was ich aber jeden Tag in der Gegenwart handfest vor Augen habe ist steigende Kriminalität, Dreck und Müll, steigende Armut und ein "bunteres Stadtbild". Wenn mich etwas mental mitnimmt dann doch das und nicht das Gerede von einer Plandemie.
Das ist doch ein und die selbe Medaille. Beides von den selben Kreisen geplant und organisiert. Die größten Umvolker sind auch die größten Corona-Nazis, aber ihr glaubt ja, das würde die Globalisierung aufhalten. Während die umvolkenden Corona-Nazis euch selber direkt sagen, dass sie ganz sicher nicht aufhören werden. Trotzdem wollt ihr daran glauben, an eure Wunschvorstellung.

Du hörst dich an, wie politisch Korrekte, welche die Umvolkung als eine Art Naturgesetz ansehen. "Geplant? Niemals! Menschen haben schon immer migriert!"

Trusty
22.03.2021, 23:20
Post-Corona heißt erstmal Händeschütteln als Begrüßung oder zum Abschied gibts nicht mehr.
Das mag jetzt trivial klingen aber wenn man darüber nachdenkt wie schnell dieser kulturelle Brauch in weniger als einen Jahr abgeschafft wurde so ist das ein gutes Beispiel für das was kommen mag.

Einige meinen etwas zu ahnen und reden vom great reset. Da steckt sicher ein Teil Wahrheit drin, doch man muß in heutigen Zeiten wissen, das die Kritiker und sog. Verschwörungstheorethiker mit solchen Infos gezielt gefüttert werden.
Da sitzen ganze Heerscharen vor Computern um solche News zu verbreiten. Es dient der Ablenkung!
Der Verschwörungstheoretiker aber ist erstmal zufrieden weil er meint im Netz die „Wahrheit“ darüber gefunden zu haben wo es nun langgeht.

Andere wiederum ziehen die Bibel, Irlmayer oder gar Ufos zu Rate. An das Alternative zu glauben ist inzwischen Teil des mainstreams - und doch weiß niemand wirklich etwas. Wir glauben alle nur, weil wir keine wirklichen Quellen haben.

Manchmal jedoch gibt es so kleine Lichtblitze wie z.B. Edward Snoden oder Julian Assange.
Aber wen juckt das schon was die Aufdecken.

Wer schon länger die Augen offenhält und noch nicht völlig vom TV vernebelt ist wird hingegen leicht erkennen das es Richtung Prison Planet geht. 5 eyes und sowas halt - wir werden immer mehr gefilmt und überwacht.

China ist da Vorreiter und irgendwie wagt es niemand sich mit China anzulegen- außer Trump vielleicht. Das sind nur letzte Zuckungen.
Achja - der gute Mann wurde gerade entfernt, so ein Zufall.

Nunja, due Menschheit hat in den letzten 30 Jahren nichtmal gemerkt das der Himmel nicht mehr blau ist (Chemtrails) also wie sollte sie die anderen Dinge verstehen?
Die wenigen mit offenen Augen haben lange gewarnt und wurden stets ausgegrenzt und verspottet.
Nun nähern wir uns dem pay day für diese Blindheit.
Keine Sorge es tut schon nicht weh!
Wir kommen dem großen Traum jetzt näher alle Menschen zu chippen - das ist inzwischen keine Utopie mehr.
ID2020 und so - interessiert aber keinen.

Das unsere smart TV‘s uns jetzt schon in HD im Wohnzimmer beim ficken oder Wichsen zuschauen während wir freiwillig Wanzen mit uns rumtragen (Smartphones) gefällt uns genausogut wie die hirntötende Drecksnahrung die wir beim Discounter ergattern. Also was solls!

Einfach mitmachen, entspannen und genießen!
Bald gibts für Fresse halten und Maske uff bestimmt payback-punkte. Die Welt wird China und der Wassermann läßt grüßen.

Die wenigen Wixxer die hier herrschen und das alles vorantreiben sind alles, aber mit Sicherheit kein Freund des (freien) Menschen.
Doch eines mögen sie gar nicht und das gibt Hoffnung:
Wenn du im Geiste frei bleibst ubd im Herzen Liebe trägst statt Angst - dann haben sie keine oder nur begrenzte Macht über Dich! Amen :D

Hay
22.03.2021, 23:58
Du hängst: 2025

Oha! Sagt genau....wer?
Doch nicht dieser Lautenschlager? Ähem, Lauterbach.

Hay
23.03.2021, 00:03
Das Jahr 2025 wurde als Eröffnungstermin der Touristenhotels genannt - auf der Internationalen Touristikkonferenz 2020. Bis dahin solls gerichtet sein. Die einen müssen sich jedes Jahr impfen lassen, weil sie keine eigenen Abwehrkräfte nach der 1. Impfung mehr aufbauen können, und haben auch Diabetes I und so, und die Impfverweigerungsschweine werden gejagt - als Virenschleudern, Pandemietreiber, ... Armut macht sich breit. Autos brennen. Die intelligenten verlassen das sinkende Land, was langsam im Chaos versinkt. Die Immobilienpreise im Sinkflug! Aber niemand will sie haben - die Auswanderungswelle erfasst selbst Syrer, die in Deutschland keine Zukunft mehr sehen.

Frau Merkel hats geschafft, den gröstmöglichen Schaden Deutschland zuzufügen, der in einer so kurzen Zeit durch nur eine Person - Ohne Krieg - überhaupt möglich ist.

Ach, und wer betreibt diese Touristenhotels dann? Die Besitzer dürften bis dahin sehr wahrscheinlich pleite sein. Betreibt Herr Scholz, Frau Merkel, Spahn & friends dieses Buisiness? Oder muss man sich das in etwa so vorstellen, wie die damals organisierten DDR-Reisen, vom Betrieb, den Schulen, den Vereinen, der Partei? Gesteuerte Reisen einer gesteuerten, besten Demokratie aller Zeiten mit Blockparteien und Betrieben, die sich engagieren?

sibilla
23.03.2021, 07:24
Stimmt. Ich habe allerdings auch meine Probleme bei durchgehender Kleinschreibung.

wie oft denn noch, ich habe einen kaputten arm durch einen unfall und bin froh, daß ich noch so schreiben kann.

bei meiner anmeldung 2009! habe ich das angekündigt und mir sozusagen eine erlaubnis geholt dafür.

und ich denke, ich schreibe durchaus lesbar mit satzzeichen und abständen.

reicht das?

Schlummifix
23.03.2021, 07:36
Es wird nicht wieder "wie früher", so viel ist klar.
Das haben viele nur noch nicht realisiert.

Bruddler
23.03.2021, 07:37
Warum werden weltweit bei der "Corona-Lagebeurteilung" unterschiedliche Maßstäbe angesetzt ?
Und warum bevorzugt man hierzulande ausschl. nur den zwielichtigen "Inzidenzwert" ? :hmm:
Der lässt sich am einfachsten Manipulieren

Man haut uns tagtäglich einen einzigen "Orientierungswert" um die Ohren, ohne uns zu erklären, wie genau dieser Wert zustande kommt...
Die wichtigste Referenz (die Zahl der Getesteten) verschweigt man uns...


Es wird nicht wieder "wie früher", so viel ist klar.
Das haben viele nur noch nicht realisiert.

Das ist auch gar nicht beabsichtigt. :pfeif:

Bruddler
23.03.2021, 07:43
Weil Merkel den ewigen Lockdown braucht und die Rentner das so toll finden.

:umkipp:

Neu
23.03.2021, 08:14
Ach, und wer betreibt diese Touristenhotels dann? Die Besitzer dürften bis dahin sehr wahrscheinlich pleite sein. Betreibt Herr Scholz, Frau Merkel, Spahn & friends dieses Buisiness? Oder muss man sich das in etwa so vorstellen, wie die damals organisierten DDR-Reisen, vom Betrieb, den Schulen, den Vereinen, der Partei? Gesteuerte Reisen einer gesteuerten, besten Demokratie aller Zeiten mit Blockparteien und Betrieben, die sich engagieren?
Ich schätze, dass die dann alle verstaatlicht wurden - wie Condor.

Bruddler
23.03.2021, 08:25
Ach, und wer betreibt diese Touristenhotels dann? Die Besitzer dürften bis dahin sehr wahrscheinlich pleite sein. Betreibt Herr Scholz, Frau Merkel, Spahn & friends dieses Buisiness? Oder muss man sich das in etwa so vorstellen, wie die damals organisierten DDR-Reisen, vom Betrieb, den Schulen, den Vereinen, der Partei? Gesteuerte Reisen einer gesteuerten, besten Demokratie aller Zeiten mit Blockparteien und Betrieben, die sich engagieren?

Was genau wird einmal mit diesen leerstehenden Hotels geschehen ? Man wird sie wohl kaum alle abreisen wollen...:hmm:

Schwabenpower
23.03.2021, 08:53
Was genau wird einmal mit diesen leerstehenden Hotels geschehen ? Man wird sie wohl kaum alle abreisen wollen...:hmm:
Rate mal

dscheipi
23.03.2021, 08:57
wie oft denn noch, ich habe einen kaputten arm durch einen unfall und bin froh, daß ich noch so schreiben kann.

bei meiner anmeldung 2009! habe ich das angekündigt und mir sozusagen eine erlaubnis geholt dafür.

und ich denke, ich schreibe durchaus lesbar mit satzzeichen und abständen.

reicht das?




lass dich auf keine "anklagebank" hieven, durch nichts und niemanden, von nichts und niemanden.

man schreibt klein, weil man einfach die großschreibetasten schont...ist doch klar, oder? :)

Schlummifix
23.03.2021, 09:00
...im Übrigen war das ein Zyklus: 30 Jahre +/- 1.

1989/1990 - 2020/2021

(goldene Jahre)

Das heißt, es wird NICHT wieder wie vorher.
Es kommt jetzt etwas Neues.
Corona bringt eine Zeitenwende.

Hrafnaguð
23.03.2021, 09:13
Rate mal

Genau!

Bruddler
23.03.2021, 11:52
Was genau wird einmal mit diesen leerstehenden Hotels geschehen ? Man wird sie wohl kaum alle abreisen wollen...:hmm:

Rate mal

Man wird sie ganz toll herrichten, und sie den Einheimischen zur Verfügung stellen...stimmt's ?! :hmm:

Schwabenpower
23.03.2021, 11:56
Man wird sie ganz toll herrichten, und sie den Einheimischen zur Verfügung stellen...stimmt's ?! :hmm:
Ganz genau. Nach Merkelcher Definition von Einheimischen

Bruddler
23.03.2021, 12:00
Ganz genau. Nach Merkelcher Definition von Einheimischen

Also nicht für, sondern von...

Schwabenpower
23.03.2021, 12:25
Also nicht für, sondern von...
Die Einheimischen nach alter Definition bauen für die Einheimischen neuer Definition. So stimmt es

Bruddler
23.03.2021, 12:27
Die Einheimischen nach alter Definition bauen für die Einheimischen neuer Definition. So stimmt es

Ja, so wird's wohl sein. Ich hoffe nur, dass man die Verantwortlichen einmal vor ein ordentliches Gericht stellen wird...

Sörensen
25.03.2021, 03:10
...im Übrigen war das ein Zyklus: 30 Jahre +/- 1.

1989/1990 - 2020 (tel:1989/1990 - 2020)/2021

(goldene Jahre)

Das heißt, es wird NICHT wieder wie vorher.
Es kommt jetzt etwas Neues.
Corona bringt eine Zeitenwende.

90er und goldene Jahre, inwiefern?

In den 90ern hast du hier nicht mal einen Praktikumsplatz bekommen, so dermaßen kaputt war die Wirtschaft.

dr-esperanto
25.03.2021, 05:58
Das wüsste ich auch gern, wie es nach der Seuche wird!
Aber vermutlich noch schlechter als jetzt!
Dass die Gates und die Davoser dahinterstecken ist für mich offensichtlich, aber vieles, vieles ist mir noch vollkommen unklar!
Vor allem, ob denn jetzt wirklich so viele Millionen und Abermillionen an den Impfungen sterben werden! Aber da muss man halt einfach abwarten, was passiert.

dr-esperanto
26.03.2021, 07:41
Was die Davoser Wirtschaftsvereinigung anlangt, so greifen die dahinter stehenden alten Adelshäuser und der hinzugekommene neue Geldadel wie vor 100 Jahren nach der Weltherrschaft, diesmal mit dem sog. Great Reset, damals durch die sog. synarchistische Verschwörung. Die Synarchisten waren alle antikommunistischen und antirepublikanischen Kräfte in Frankreich, die die Demokratie abschaffen und in die Herrschaftsverhältnisse vor der Frz. Revolution zurückwollten (Royalisten, Banquiers, die Kirche, Industrielle und Konzerne, andere Feinde des Mittelstandes und der Bourgeoisie). Sie haben in den 20-ern 4-5 mal erfolglos versucht, die Republik (also die Demokratie) abzuschaffen, gelungen ist es ihnen aber erst als Hitler einmarschierte und die Vichy-Regierung ermöglichte. Das war auch der Grund, warum das dt. Heer Frankreich so leicht einnehmen konnte: sämtliche Schlüsselpositionen, besonders natürlich auch im frz. Heer, waren mit synarchistischen Antirepublikanern und Antikommunisten besetzt (es bestand ja in den 20-ern ähnl. wie in Deutschland jederzeit die Gefahr kommunistischer Putsche)! Die Republik und die Demokratie sollte von Hitler beendet werden und irgendwie würde man sich dann mit dem Führer schon einigen, wie es in Frankreich weitergehen würde - bloß in der neuen, faschistischen Ordnung.
Aber was interessant ist, dass diese uralten Geschlechter, die teils schon seit Beginn des Abendlandes geherrscht hatten, die aber durch den bourgeoisen Mittelstand und dessen frz. Revolution enteignet und hinweggefegt worden waren und natürlich immer wieder versucht hatten, ihre alte Macht zurückzugewinnen -
dass diese Herrschaften damals schon vor 100 Jahren einen technokratischen Monopolkapitalismus errichten wollten, wo sie eben keine Konkurrenz aus dem aufstrebenden Mittelstand mehr zu fürchten brauchen, da das schlicht und einfach verboten werden würde! Das kam damals aus Genf, wo die großen Banken sind und auch heute wieder wird alles von Davos aus gelenkt - das Haus Rothschild natürlich ganz vorne mit dabei. Und es erklärt auch, warum der Vatikan beim Great Reset wohl mit dabei sein wird.
https://www.yumpu.com/en/document/read/38268710/synarchy-movement-of-empire-book-ii-pierre-beaudrys-galactic-
1969, William L. Shirer, 'The Collapse of the Third Republic', p. 218-219: "Later Coutrot would be generally credited with being the man behind a technocratic movement called Synarchie, which to this day, despite many studies of it, remains - at least to this writer, who has pondered most of them - somewhat of a mystery... That some Synarchists organized as far back as 1922 a secret society with revolutionary aims has been established. It was called "Le Mouvement Synarchique d'Empire," or MSE, and its secret "Pact," containing "Thirteen Fundamental Points and 598 Propositions" for the Synarchist revolution, was discovered by the Vichy police in 1941 and published after the war... so far as one can make out from reading the lengthy document the movement would set up a sort of super monopoly capitalism, with competition abolished and endless plans drawn up for production and distribution, the whole - as well as the government - to be run by knowledgeable technocrats... That at one time the MSE was linked to the terrorist Cagoule [CSAR] also seems clear... this secret society of technocrats never got close to staging a revolution." A number of other authors disagree with that last notion. You can find more on the SME and the Synarchie in note 3 of the article on Le Cercle.
http://fourwinds10.com/siterun_data/government/new_world_order/news.php?q=1212443957
Nur waren es damals Putschversuche von rechts - heute probieren sie es von links! Denn auch die wollen ja den bourgeoisen Mittelstand weghaben.

navy
29.03.2021, 09:20
Kriminelle haben den Deutschen Staat uebernommen, postete ich schon vor einem Jahr



Ehemaliger Charité-Direktor kritisiert Länderchefs scharf
Der ehemalige Direktor der Berliner Charité Ulrich Frei wirft den Ministerpräsidenten vor, "gegen die Wissenschaft und Mehrheitsmeinung" zu lockern. Das schrieb Frei auf dem Nachrichtendienst Twitter. Die Länderchefs würden so möglicherweise "Beihilfe zu Körperverletzung mit Todesfolge" leisten.


https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_89572856/corona-news-ehemaliger-charite-direktor-greift-laenderchefs-an.html

Altkanzler Schröder nennt Corona-Politik "Staatsversagen" (https://www.t-online.de/nachrichten/id_89746320/jetzt-spricht-der-altkanzler-gerhard-schroeder-staatsversagen-der-eu-.html)

sunbeam
29.03.2021, 09:39
Ich wollte hier mal eine Diskussion anregen. Was denkt ihr, wie die Post-Corona-Welt aussehen wird? Ein rechtloses Elektro-KZ unter Schirmherrschaft der Schwabs und Gates-Leute, oder gar ein goldenes Zeitalter wie Verschwörungsleugner es sehen kommen? Ich rechne damit, dass die alte Normalität nie wieder zurückkehrt.


Wie ich darauf komme?


> Die Corona-Krise scheint nur dort aufzutreten, wo man massenweise Menschen mit irgendwelchen ominösen Stäbchen in diversen Körperöffnungen penetriert und Leute dazu zwingt Masken zu tragen. Weißrussland ignoriert seit einem Jahr größtenteils alle Maßnahmen und nirgends bekommt man irgendwas von dieser angeblichen Todesseuche mit. Ein Putsch gegen Lukaschenko ist im Sommer gescheitert. In Tansania hat man gleich den Präsidenten von Geheimdiensten umbringen lassen, weil er drohte die Agenda zu enttarnen. Zudem hatte ich in den letzten Monaten Kontakt zu unzähligen Leuten, die auf Demos usw. aktiv waren. Niemand von denen hat sich Corona eingefangen, geschweige denn irgendwelche Long-Covids oder anderen Mumpitz. Darunter unzählige Maskenverweigerer, Abstandsleugner, Händeschüttler etc. Hingegen kenne ich Leute, die das Maskentragen und Isolationsregime zu einem virologischen Götzenkult ausgebaut haben und bei einem kleinen Unwohlsein sofort zur Penetrationsstelle gerannt sind, um das Peststäbchen reingesteckt zu bekommen und sogleich positiv auf die Seuche anzuschlagen. Wäre irgendwas an dieser Aerosolübertragungs-Theorie dran müssten unter den Viren-Dissidenten Tausende Tote zu beklagen sein und massenhaft Long-Covid-Krüppel umherlaufen. Ein weiteres Indiz ist das weltweite Aussterben der Grippe. Das weltweit am schlimmsten getroffene Land(England) hat offiziell 0 Grippefälle registriert, während sich die Stäbchenseuche unbeeindruckt von den härtesten Lockdowns durch das Land gefressen hat. Aus alledem kann man schlussfolgern, dass die Testerei für die Verwirklichung der Agenda eventuell noch wichtiger ist als das Impfen, oder ebenso wichtig. Das waren jetzt auch nur einige Indizien, denn die Liste ließe sich noch fortsetzen.


Nun stellt sich die Frage nach dem Warum. Was ist das Ziel?


> Seit Jahrzehnten wird bereits in allen Medien, dem Sprachrohr der Mächtigen, vor der Klima-Katastrophe gewarnt und dass uns die Zeit ausgeht. Alle Pläne der Elite das Problem im globalen Maßstab anderweitig einzudämmen sind gescheitert. Man steht einem wachsenden Milliardenheergegenüber, welches nur dafür lebt zu konsumieren, zu verreisen, das Leben zu “genießen”. Mit anderen Worten: Die Erde mit ihrem Müll und Dreck zu verpesten und in eine Betonwüste zu verwandeln. Das wird auch die Lebensgrundlage der Elite in einem absehbaren Zeitraum zerstören. Um irgendwelche narzisstischen Macht- und Kontrollphantasien geht es der Elite dabei nicht (zumindest nicht alleine), weil sie bereits alles haben, was sie wollen. Geld können sie unendlich drucken lassen, doch das Milliardenheer stört nur noch. Der technologische Fortschritt hat sich zu einem unkontrollierbaren Risiko entwickelt und die jetzt einsetzende vierte industrielle Revolution der Robotik macht die allermeisten Menschen sowieso überflüssig. Die Menschen sind nutzlose Esser und potenzielle Ressourcenschädlinge geworden. Und was man mit Schädlingen macht, weiß auch jeder. Man bringt sie um. Im Optimalfall so, dass die Schädlinge es bis zuletzt gar nicht merken. Wie die Ratten, die den Giftköder fressen und erst nach Tagen sterben. Dasselbe passiert gerade mittels Tests und Impfstoffen. Den genauen Mechanismus dahinter kann ich natürlich nicht entschlüsseln, weil ich nicht zu dem Zirkel gehöre. Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Vernichtung des Großteils der Menschheit das Ziel ist. Im Sommer wird es vielleicht noch eine kurze Periode geben, beider dank der Giftspritzen eine neue Normalität vorgegaukelt wird. Im Herbst mutiert dann wieder dieses bedrohliche Virus und macht alle Impfverweigerer und Testverweigerer zu lebenden Mutationsherden und wandelnden Bio-Laboratorien, die natürlich beseitigt werden müssen. Man wird sie für vogelfrei erklären und wie tollwütige Hundejagen. Im Anschluss werden nur wenige Menschen in Europa übrigbleiben. Die Ungetesteten und Ungeimpften, die sich den Maßnahmen auf welchen Wegen auch immer entziehen konnten. Medikamentenabhängige und sonstige auf die technologische Gesellschaft angewiesene Menschen werden ebenfalls rasch sterben. Die darauffolgende Post-Corona Welt wird dann für die meisten Menschen wieder dem Stand des vorindustriellen Zeitalters entsprechen.

Eine sehr gute Frage. Ich bin mir sicher das niemand das genau weiß, außer es gibt sie doch die Clique des großen Reset. Ich finde es neben der ökonomischen Betrachtung viel interessanter was die Lehren aus dieser Zeit sind die sozialpsychologisch betrachtet werden können. Was haben wir festgestellt:

– Angst wirkt. Mit Angst lassen sich die Menschen ohne Murren ihrer Grundrechte berauben, sie meiden familiäre Kontakte, sind bereit sinnlos Masken zu tragen.
– Die Masse der Menschen folgt in Krisenzeiten bedingungslos der Obrigkeit. Maßnahmen werden nicht in Frage gestellt, Abweichler, Kritiker und Menschen mit abweichenden Meinungen werden stigmatisiert, ausgegrenzt, angegriffen.
– Normale Bürger spielen sich als Sittenwächter auf, Denunzieren gehört zu guten Ton.

dr-esperanto
30.03.2021, 06:12
Und wir haben die große Macht der Mainstreammedien gelernt!

Prof. Schwab geht von Verchippung der Menschen aus:
https://gloria.tv/post/NMV8yw4vBVxb6e4gPwKvsYkmC

Nationalix
30.03.2021, 06:20
Ja, so wird's wohl sein. Ich hoffe nur, dass man die Verantwortlichen einmal vor ein ordentliches Gericht stellen wird...

Gericht ja, aber dann bitte die Nicolae-Elena-Variante.

Bruddler
30.03.2021, 09:48
Gericht ja, aber dann bitte die Nicolae-Elena-Variante.

"Aber hohes Gericht, ich war doch nur ein kleiner Befehlsempfänger.
Ich musste mich den Anordnungen fügen, sonst hätte ich meine polit. Karriere auf's Spiel gesetzt.
Mir blieb doch gar keine andere Wahl !"

https://lh3.googleusercontent.com/proxy/SLzASCbqnmnIGq92nx_vjJzz9XNtR_XJ8O3Y6GJNhRW2GLAz2Q Uyxs4nTr5cChcz1Hm3hJSMxJoZeLOMOUaEHoKNB2VtwIVoTeIz BMZutuq5nwUlFlOIfj6iDOjG0FSEKMBDaNOy

Ansuz
02.04.2021, 19:35
Quamquam ridentem dicere verum quid vetat.
Horaz
Wenn Corona endlich vorbei ist, wenn wissenschaftlich belegt wegen des Impfschutzes und endlich entwickelter wirksamer Medikamente keine nennenswerte Gefahr mehr droht und die erbärmliche politische Corona-Stümperei zu Ende geht, wenn endlich wieder zur „Normalität“ vor Corona zurückgekehrt werden kann… es wird eine feierliche und fröhliche Zeit voller Lust und Zärtlichkeit unter den Menschen in der BRD ausbrechen, wenn Corona vorbei ist, voller lang vermisster Fröhlichkeit, Geselligkeit und mit viel lebensbejaendem Geknutsche.


Neun Monate nach dem Tag, an dem Corona vorbei ist, zeigt sich die erste statistische Folge: Es wird mehr Geburten als Hebammen und Entbindungsstationen geben, und niemand wird darauf vorbereitet sein, denn es konnte ja niemand damit rechnen. Einige Journalisten und Politiker werden von einer Babyschwemme sprechen.


Einige Jahre, nachdem Corona vorbei ist, sind die Kinder größer geworden, haben damit angefangen, eine Persönlichkeit zu entwickeln und die Eltern dieser Kinder werden eine Kindertagesstätte benötigen, wenn sie unter den Bedingungen des staatlich subventionierten Lohndumpings arbeiten und leben wollen. Es wird keine Kindertagesstätten geben, denn es konnte ja niemand damit rechnen, dass diese Babys einmal größer werden, dass sie einfach so zu Menschen heranwachsen.


Sechs Jahre, nachdem Corona vorbei ist, kommen die Kinder in das schulpflichtige Alter, aber der gesamte Kultusbetrieb wird unvorbereitet sein. Es wird an Lehrern und am Platz im Schulgebäuden fehlen. Trotz aller sorgfältig erstellten Zahlenwerke des Statistischen Bundesamtes und trotz der völligen Absehbarkeit dieser Entwicklung (auch für mathematisch weniger begabte Mitmenschen) wird in den sechs Jahren nichts geplant oder geschaffen, werden keine Lehrer ausgebildet und keine Schulen gebaut. Stattdessen werden große Stadien für eine Fußball-WM oder für Olympische Spiele gebaut. In applausheischenden Talkshows werden Kultusminister und Lehrervertreter von einem Schülertsunami sprechen, weil es über sie hineinbricht wie eine nicht vorhersagbare Naturkatastrophe, ja, fast wie eine Pandemie. Im Präsenzunterricht mit Klassenstärken zwischen sechzig und neunzig Schülern in unzumutbar beengten Räumen wird kaum noch ein geordneter Unterricht möglich sein, und die großen sozialen Unterschiede zwischen den Schülern sowie die bei einigen Schülern kaum vorhandene deutsche Sprachkompetenz werden geordneten Unterricht nahezu unmöglich machen.


Zwei Jahre später, acht Jahre, nachdem Corona vorbei ist, wird „die Politik“ endlich „alarmiert“ sein, weil einmal mehr ein „Superwahljahr“ bevorsteht. Lehrervertreter werden öffentlich und medial verstärkt darauf hinweisen, dass eine Generation von Analphabeten herangezogen wird. Nach der Wahl wird der wohlsimulierte Alarmzustand „der Politik“ einfach wieder vergessen, und alles andere auch. Was verbleibt, ist eine weitere Reform der deutschen Rechtschreibung, deren Durchführung und deren Nachbesserungen sich über fünf Jahre hinziehen werden; eine Zeit, in der den Schülern in engen, lauten Klassenräumen zugemutet wird, drei verschiedene vereinfachte deutsche Rechtschreibungen zu erlernen. Einige können hinterher sogar leidlich fehlerfrei schreiben und ein bisschen lesen, wenn sie sich anstrengen. Die meisten lassen sich Texte von ihrem Telefon vorlesen und verlassen sich beim Schreiben auf die Rechtschreib- und Grammatikautomatik nach dem von Google, Apple oder Facebook aufgenommenen Diktat.


Dass Lehrer und Lehrerinnen unter der ständigen Belastung psychisch und psychosomatisch erkranken, teilweise langfristig stationär behandelt werden müssen, teilweise berufsunfähig werden und in vereinzelten Fällen von Idealismus sogar in den resignierten Bilanzselbstmord gehen, wird die Situation zusätzlich verschärfen. In einer aktuellen Stunde des Deutschen Bundestages wegen der Folgen des „Schülertsunamis“ werden sich die Anwesenden im Plenarsaal erheben und den Lehrern und Lehrerinnen, die in der schwierigen Situation weiterhin durchhalten und alles für die Bildung und die Zukunft der Schüler tun, einen ausgesprochen preiswerten einminütigen Applaus spenden. Die Bildzeitung und das Trashfernsehen werden beinahe täglich über die zunehmende Gewalt unter frühpubertären Schülern berichten, denn es gibt ja jeden Tag etwas Schreckliches zu berichten, und mit irgendeinem Köder muss man ja die Zielgruppe zur Reklame ziehen, zum eigentlichen Geschäft des Journalismus.


Es wird Eltern geben, die ihre Kinder von der Schule fernhalten, weil sie ihre Kinder lieb haben. Diese Eltern werden mit Hilfe der Polizei und des Jugendamtes gefügig gemacht, weil Bildung ein unantastbares Recht der Kinder ist, das mit Zwang durchgesetzt werden muss. Wer auch nach Zahlung existenzbedrohend hoher Strafen noch nicht gefügig ist, bekommt die Kinder weggenommen. Die Kinder kommen in das röm.-kath. getragene Kinderheim „St. Blasius“ oder in das ev.-luth. Kinderlebensstift „Zucht und Hunger“. Es soll ja niemand abgehängt werden.


Sechzehn Jahre, nachdem Corona vorbei ist, holen sich die jungen Erwachsenen ihre „Umweltprämie“ für die Anschaffung ihres Erstautos ab — selbstverständlich mit klimaneutralem Akkuantrieb aus Strom, für den Braunkohle und Grüner-Punkt-Verpackungsmüll verbrannt… ähm… thermisch verwertet werden — und werden Verkehrsteilnehmer. Angesichts der Bildungssituation sind die Ansprüche an die Vergabe eines Führerscheines „angepasst“, also gesenkt worden, um Chancengleichheit herzustellen. Bei benachteiligten Menschen wie Frauen, Menschen mit Migrationshintergrund, leseschwachen Menschen und Menschen mit „andersartiger Intelligenz“ ist es für die Erteilung einer Fahrerlaubnis hinreichend, wenn sie den Unterschied zwischen Gas und Bremse kennen und dieses Wissen in einer kurzen mündlichen Prüfung ausdrücken können. Zum Glück fahren die Autos weitgehend autonom, so weit ist die Technik schon. Verkehrszeichen sind längst in allen Farben des Regenbogens (https://schwerdtfegr.wordpress.com/2019/07/18/kuenstliche-intelligenz-ist-tot-die-verkehrsschilder-der-zukunft/) gehalten. Die Leistungen der Autoindustrie für die deutsche Wirtschaft werden ohne Unterlass vom politisch-journalistischen Komplex gewürdigt, und der Autokauf ist schon seit einem Jahrzehnt dauerhaft durch ausgezahlte staatliche Prämien subventioniert. Für den Ausbau oder Erhalt von Straßen war deshalb ebensowenig Geld übrig wie für die Schaffung ausreichender Parkplätze, von bezahlbarem Nahverkehr oder Fahrradinfrastruktur ganz zu schweigen.


Achtzehn Jahre, nachdem Corona vorbei ist, gibt es einen akuten Wohnungsmangel, den niemand voraussehen konnte, so dass im Vorfeld leider nichts dagegen getan werden konnte. Bei den jungen Erwachsenen, die unbedingt von ihren Eltern wegwollen, aber keine ausreichend bezahlte Arbeit mehr finden, wird man von einer „Wohnwagengeneration“ sprechen. Mit „Wohnwagen“ sind jetzt normal dimensionierte Pkw gemeint. Für das, was man früher einmal „Wohnwagen“ nannte, wäre ja auch nirgends mehr Platz.


Dank des technischen Fortschrittes, der viele menschliche Arbeiten durch mechanische Arbeiten ersetzt hat und wegen des ernormen Überangebotes verfügbarer Arbeitskräfte gibt es kaum noch existenzsichernd bezahlte Arbeit. Die Sozialleistungen werden nur gewährt, wenn man sich bereit erklärt, auch ohne Entlohnung vierzig Stunden in der Woche zu arbeiten, und sie sind von einer Größenordnung, dass die Vierzig- bis Fünfzigjährigen verklärt von der „guten alten Zeit“ mit dem „fetten Hartz IV“ schwärmen, von dem man so gut leben konnte. Die Sicherung der letzten dreitausendsechshundert unentlohnten Arbeitsplätze in der bundesdeutschen Autoindustrie genießt höchste politische Priorität, und ein kleines Hüsteln von BMW oder VW kann jedes Gesetzesvorhaben stoppen.


Die Inschrift „Dem deutschen Volke“ am Reichstagsgebäude wurde schon vor einigen Jahren durch die Inschrift „Dem DAX und den Märkten“ ersetzt. Es fällt niemanden mehr auf. Dazu müsste man ja lesen können.


Zwanzig Jahre, nachdem Corona vorbei ist, wurde der Lehrbetrieb an den deutschen Hochschulen endlich von allen Barrieren befreit und für jeden Menschen, der keine Arbeit hat, zugänglich. An den geisteswissenschaftlichen Fakultäten wird in völlig überfüllten Hörsälen Bullshitbingo (https://de.wikipedia.org/wiki/Buzzword-Bingo) gespielt, und das häufigste Lehrbuch für die Einführungsvorlesungen in Mathematik ist ein altes Vierte-Klasse-Rechenbuch aus dem Jahr 2015, das wegen seines hohen Anspruches heftig umstritten ist.


Nachdem Corona vorbei ist, haben die Menschen in der Bundesrepublik Deutschland endlich wieder ihre Normalität zurück. Auch ihre politische Normalität. Es wird eine wunderschöne Zeit. So glauben die Menschen.
https://tamagothi.wordpress.com/2021/03/25/wenn-corona-vorbei-ist/