PDA

Vollständige Version anzeigen : KRIEGSVERBRECHEN IN VIETNAM



l_osservatore_uno
16.04.2004, 16:56
KRIEGSVERBRECHEN IN VIETNAM

Apocalypse Now

Die Männer der Tiger Force mähten wehrlose Bauern nieder, schnitten ihren Opfern die Ohren ab und enthaupteten Babys: Monatelang recherchierten Journalisten der amerikanischen Lokalzeitung "Toledo Blade" die blutige Spur der US-Eliteeinheit im Vietnam-Krieg.

SPIEGEL ONLINE hat den Report übersetzt, der jetzt mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde.

hier geht's weiter: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,295224,00.html

Ja, da bleibt uns die Spucke weg und Reemtsma verschluckt wohl gleich die eigene Zunge!?

Hier - wie in IRAQ: der Krieg eines Juden, der Krieg Henry Kissingers!

Aber wir graben noch in hundert Jahren Soldaten der Wehrmacht aus, um sie vor JENER 'Jüngstes Gericht' zu zerren, damit die Schuld, die Juden auf sich luden, schlicht untergeht!

Mehr und mehr ... krieg ich wieder schlechte Laune!

Enzo

Rorschach
16.04.2004, 17:14
1. Sollte sich ein Deutscher eher um seine eigene Vergangenheit kümmern oder um die eines anderen Landes? Wohl ersteres, und das hat Reemtsma gemacht. Ob man mit ihm einverstanden ist oder nicht steht auf einem anderen Blatt.

2. Welcher "Jude" führt denn bitte den Krieg im Irak? Und auch der Vietnamkrieg war nicht Kissingers Krieg alleine, er hat nur eine wichtige Rolle gespielt. Das er Jude ist spielt auch keine Rolle.

3. Massaker durch die US Armee in Vietnam sind schon länger bekannt. Siehe My Lai.

4. Warum nicht gleich "Juden sind an allem schuld" schreiben? :rolleyes:

l_osservatore_uno
16.04.2004, 17:18
4. Warum nicht gleich "Juden sind an allem schuld" schreiben? :rolleyes:

... Ihnen danach sein sollte - bitteschön! :D

Übrigens: Der IRAQ-Krieg, der monentan noch nicht so ganz erledigt scheint - für die USA - ist das Produkt zehnjährigen Vorbereitung und Planung des Käppiträgers Wolfowitz!

Luciérnaga
16.04.2004, 17:18
Hier - wie in IRAQ: der Krieg eines Juden, der Krieg Henry Kissingers!

Aber wir graben noch in hundert Jahren Soldaten der Wehrmacht aus, um sie vor JENER 'Jüngstes Gericht' zu zerren, damit die Schuld, die Juden auf sich luden, schlicht untergeht!

Mehr und mehr ... krieg ich wieder schlechte Laune!

Und Sie glauben gar nicht, wie Sie sie mit Ihren andauernden Schwachsinns-Aussagen anderen verderben können!

Setzen, 6.

Rorschach
16.04.2004, 17:20
Und neben Wolfowitz haben noch jede Menge andere der Neo-Cons ihre Finger mit im Spiel.

Da muß schon mehr kommen.

l_osservatore_uno
16.04.2004, 17:20
Und Sie glauben gar nicht, wie Sie sie mit Ihren andauernden Schwachsinns-Aussagen anderen verderben können!

Setzen, 6.

Wenn's um Schwachsinn geht, sind Sie mein allergrößtes Vorbild!

l_osservatore_uno
16.04.2004, 17:24
Und neben Wolfowitz haben noch jede Menge andere der Neo-Cons ihre Finger mit im Spiel.

Da muß schon mehr kommen.

... schon durchgekaut!

Aber zurück zu Vietnam!

Gibt's in den USA so 'ne 'Art' Reemtsma, der die ganze Welt, mittels einer Wanderausstellung, über die Verbrechen der US-Truppen informiert?

Meines Wissen nicht!

Wird staatlicherseits Akteneinsicht gewährt?

Offenkundig nicht!

Sie bemerken den feinen Unterschied?

Luciérnaga
16.04.2004, 17:25
Wenn's um Schwachsinn geht, sind Sie mein allergrößtes Vorbild!Uuuuh, der tat aber weh...!

:respekt:

l_osservatore_uno
16.04.2004, 17:27
Uuuuh, der tat aber weh...!

:respekt:

... gar so schlimm wird's nicht sein! Oder?

Ihre 'Nationalismusbeiträge' sind da schon von ganz anderer 'Qualität'! :D

Enzo

Rorschach
16.04.2004, 17:32
... schon durchgekaut!
Und als ungeniesbarer Unfug erwiesen?


Aber zurück zu Vietnam!

Gibt's in den USA so 'ne 'Art' Reemtsma, der die ganze Welt, mittels einer Wanderausstellung, über die Verbrechen der US-Truppen informiert?

Meines Wissen nicht!
Nein, aber in den USA gibt es Organisationen, die sich die Aufarbeitung der Verbrechen zur Aufgabe gemacht hat. Nach Deutschland würden die aber wohl eh nicht kommen, da den Vietnamkrieg hier kaum einen interessiert.


Wird staatlicherseits Akteneinsicht gewährt?

Offenkundig nicht!
My Lai wurde vor einem Militärgericht aufgearbeitet, inklusive Einsicht in Militärakten.


Sie bemerken den feinen Unterschied?
Eigentlich nicht.
Aber wenn er der sein sollte, daß die einen sich um ihre negative Vergangenheit kümmern, die anderen aber nicht, und wir als Folge das Ganze auch lassen sollen, dann wäre mir der Unterschied auch herzlichst egal und ich bin zufrieden, daß wir es besser machen.

Kaiser
16.04.2004, 17:34
1. Sollte sich ein Deutscher eher um seine eigene Vergangenheit kümmern oder um die eines anderen Landes? Wohl ersteres, und das hat Reemtsma gemacht. Ob man mit ihm einverstanden ist oder nicht steht auf einem anderen Blatt.


Wenn dem so wäre, wundert es mich, das sich andere Länder in unsere Vergangenheit einmischen.

l_osservatore_uno
16.04.2004, 17:38
My Lai wurde vor einem Militärgericht aufgearbeitet, inklusive Einsicht in Militärakten.

My Lai, My Lai!

Ein Fall von tausenden?

Das nennen wir 'Aufarbeitung'?

Oder doch eher nur Alibifunktion?

Ochrana
16.04.2004, 17:42
My Lai wurde vor einem Militärgericht aufgearbeitet, inklusive Einsicht in Militärakten.

Die angeblichen Wehrmachtsverbrechen wurden auch so gut wie alle von der Militärgerichtsbarkeit der Wehrmacht untersucht und entsprechend verurteilt ...!?

Was nun?

l_osservatore_uno
16.04.2004, 17:43
1. Sollte sich ein Deutscher eher um seine eigene Vergangenheit kümmern oder um die eines anderen Landes? Wohl ersteres, und das hat Reemtsma gemacht. Ob man mit ihm einverstanden ist oder nicht steht auf einem anderen Blatt.

... hätte sich wohl besser mit seiner persönlichen Familiengeschichte beschäftigt - sein Vater hat sich nämlich an der / um die Wehrmacht dumm und dusselig verdient gemacht!

Rorschach
16.04.2004, 17:45
Die angeblichen Wehrmachtsverbrechen wurden auch so gut wie alle von der Militärgerichtsbarkeit der Wehrmacht untersucht und entsprechend verurteilt ...!?

Was nun?
Hier wollte nur jemand eine Antwort auf eine Frage, mehr nicht.
Um die Wehrmacht ging es dabei nicht.

Rorschach
16.04.2004, 17:48
My Lai, My Lai!

Ein Fall von tausenden?

Das nennen wir 'Aufarbeitung'?

Oder doch eher nur Alibifunktion?
Klar war es auch ein Alibi.
Aber zuerst wurde auch versucht, alles unter den Teppich zu kehren.

Und über das größte Verbrechen in Vietnam, nämlich das flächendeckende Bombardieren des ganze Landes, herrscht zwar Enigkeit, aber Politiker anzuklagen ist nunmal immer etwas anderes, als wenn es um einen einfachen Soldaten geht.

Btw.: Wie wäre es mal mit eigenen Beispielen?

Bakunin
16.04.2004, 18:31
:top: l_osservatore_uno hat komplett recht, wenn er sagt, dass es wolfowitzes krieg war!

Hinweis
16.04.2004, 19:31
Bemerkenswert, wie selbst die sonst so hellwache Ultrarechts-Front betreten schweigt, wenn sich wieder mal eine Klappe in Enzos Kopf öffnet und kruden Schwurbeleintopf ins Forum entlädt. Ein schönes Osterpräsent hingegen für den Rest der Leserschaft, aber tja, so isser eben, der Enzo: Einfach goldig...

Hinweis

Halteverbot
16.04.2004, 21:57
1. Sollte sich ein Deutscher eher um seine eigene Vergangenheit kümmern oder um die eines anderen Landes? Wohl ersteres, und das hat Reemtsma gemacht.

Und wer hat das mit anderen Kriegsverbrecherländern, à la USA gemacht?
Nene, das geht natürlich nicht, der Finger zeigt nunmal nur in eine Richtung...


Nein, aber in den USA gibt es Organisationen, die sich die Aufarbeitung der Verbrechen zur Aufgabe gemacht hat. Nach Deutschland würden die aber wohl eh nicht kommen, da den Vietnamkrieg hier kaum einen interessiert.

Aber in Vietnam, oder? :rolleyes:
Das wenn ich einmal erleben dürfte!
USA ist noch lächerlicher. Alleine schon wegen der PC wird es unmöglich sein...

l_osservatore_uno
17.04.2004, 07:06
Bemerkenswert, wie selbst die sonst so hellwache Ultrarechts-Front betreten schweigt, wenn sich wieder mal eine Klappe in Enzos Kopf öffnet und kruden Schwurbeleintopf ins Forum entlädt. Ein schönes Osterpräsent hingegen für den Rest der Leserschaft, aber tja, so isser eben, der Enzo: Einfach goldig...

Hinweis

Zur Sache nichts zu sagen!

Gruß!

Enzo

mabac
07.12.2017, 19:10
Ich habe den Strang hervorgeholt, um nicht den Wehrmacht-Verbrechen-Strang mit weiteren OT Beiträgen zu speisen.
Wie dort bereits geschrieben, sind aus meiner Sicht die in Russland/der Sowjetunion verübten Verbrechen im Zusammenhang mit den dortigen asiatischen Kriegsbräuchen zu sehen.

Ebenso liessen sich die US-Amerikaner und ihre Verbündeten von ihren Gegnern barbarisieren, bzw. man passte sich an die asiatischen Sitten und Gebräuche der Kriegsführung an.


Das Massaker von Đắk Sơn war ein Kriegsverbrechen, das von der Nationalen Front für die Befreiung Südvietnams (Vietcong) während des Vietnamkrieges am 5. Dezember 1967 in dem Dorf Đắk Sơn begangen wurde. Dabei starben 252 Zivilisten. [...]
Über 600 Kämpfer setzten Hütten und Unterstände in Brand und töteten Männer, Frauen und Kinder mit Flammenwerfern, die extra deswegen zum Einsatz kamen, damit sich diese Gräueltat herumspricht und möglichst lange im Gedächtnis bleibt, um andere Montagnards von weiterem Widerstand abzuhalten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Dak_Son


Das Massaker von Huế war ein Kriegsverbrechen, welches vom Vietcong und der nordvietnamesischen Armee in der Stadt Huế im Jahr 1968 im Zuge der Tet-Offensive im Vietnamkrieg verübt wurde. [...]
Unter den Opfern fanden sich auch vier deutsche Bürger: die drei Medizinprofessoren Horst-Günther Krainick, Alois Alteköster und Raimund Discher, die an der Universität von Huế tätig waren, sowie Krainicks Ehefrau Elisabeth, die von den Vietcong für Amerikaner gehalten wurden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Hu%C3%A9

Ich bezweifle sehr stark, dass sich die Verantwortlichen kommunistischen Vietnamesen in der Folge irgendeiner Gerichtsbarkeit stellen mussten.

black_swan
07.12.2017, 19:17
Die USA und Israel sind Verbrecher !!!!!! Wer hat die EU und NATO erfunden ??? Wer dirigiert in Zentralbanken , Medien und Politik ????? Wer hat DenHaag Weltgericht erbaut und spielt Weltrichter ?????

Ich sehe in Europa sehr viele US Studenten - ihre Eltern fast alles hohe Tiere in Brüssel - habe mich in Zürich mit so einer Studentin unterhalten - ...ist natürlich alles Alu-hut Fetisch gerede und verschwörungstheorie !

Politikqualle
07.12.2017, 19:18
Die USA und Israel sind Verbrecher !!!!!! ! .. Belege dafür ????

Politikqualle
07.12.2017, 19:21
Ebenso liessen sich die US-Amerikaner und ihre Verbündeten von ihren Gegnern barbarisieren, bzw. man passte sich an die asiatischen Sitten und Gebräuche der Kriegsführung an. . .. und was soll diese alte Karamelle , ist doch alles bekannt ... hast du einen :vogel:

black_swan
07.12.2017, 19:25
.. Belege dafür ????

https://de.wikipedia.org/wiki/Vietnamkrieg

Napalmbomben war nur ein Geschenk der Liebe ich weiss...:crazy:

marion
07.12.2017, 19:26
Ich bezweifle sehr stark, dass sich die Verantwortlichen kommunistischen Vietnamesen in der Folge irgendeiner Gerichtsbarkeit stellen mussten.

Die Sieger landen nie vor Gericht, sie haben ja alles richtig gemacht, sonst wären sie auch nicht Sieger :D

marion
07.12.2017, 19:29
.. Belege dafür ????

nu sag mal Qualle, das kannste dir ab 45 selber googeln :D aber soo dämlich bist ja auch nicht, auch wenn jetzt hier so tust :D

mabac
07.12.2017, 20:01
Die USA und Israel sind Verbrecher !!!!!! [...]

Israel? Waren die Israelis auch in Vietnam?

Odem
07.12.2017, 20:13
Ich habe den Strang hervorgeholt, um nicht den Wehrmacht-Verbrechen-Strang mit weiteren OT Beiträgen zu speisen.
Wie dort bereits geschrieben, sind aus meiner Sicht die in Russland/der Sowjetunion verübten Verbrechen im Zusammenhang mit den dortigen asiatischen Kriegsbräuchen zu sehen.

Ebenso liessen sich die US-Amerikaner und ihre Verbündeten von ihren Gegnern barbarisieren, bzw. man passte sich an die asiatischen Sitten und Gebräuche der Kriegsführung an.


https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Dak_Son


https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Hu%C3%A9

Ich bezweifle sehr stark, dass sich die Verantwortlichen kommunistischen Vietnamesen in der Folge irgendeiner Gerichtsbarkeit stellen mussten.

Allerdings ein Veto;

Das Massaker von Bình Hòa, im Jahre 1966, verübt durch westliche Truppen, zugegeben Südkoreaner, aber westlich.

das Massaker von Mỹ Lai, im jahre 1968, durch den Ami (16.03.1968)

Der Fernspehzug der 101 Airborne Division beging nachweislich bereits Kriegsverbrechen ab dem Jahre 1967 (Mai bis November) in den Provinzen Quảng Ngãi, sowie Quảng Tin


Somit wurden bereits Kriegsverbrechen seitens der westlichen Streitkräfte VOR den von dir genannten begonnen, ergo, von einer "Anpassung" kann NICHT die Rede sein, außerdem läßt Du außer acht, weshalb es zu diesem Konflikt kam, wo Südkorea, die USA und Frankreich u.A. ganz klar als Aggressoren auftraten.

Leberecht
07.12.2017, 20:31
Die Sieger landen nie vor Gericht, sie haben ja alles richtig gemacht, sonst wären sie auch nicht Sieger :D
Stimmt. Stand überhaupt jemals eine andere Nation als Deutschland und Serbien wegen Kriegsverbrechen vor Gericht?

marion
07.12.2017, 20:43
Stimmt. Stand überhaupt jemals eine andere Nation als Deutschland und Serbien wegen Kriegsverbrechen vor Gericht?

ist mir nix bekannt, ausser noch paar Neger die auch Verlierer waren , die zählen aber nicht :D die Amis haben ja eh die Ausnahmeklausel für sich verankern lassen, die wussten schon warum

ABAS
07.12.2017, 21:08
Ich habe den Strang hervorgeholt, um nicht den Wehrmacht-Verbrechen-Strang mit weiteren OT Beiträgen zu speisen.
Wie dort bereits geschrieben, sind aus meiner Sicht die in Russland/der Sowjetunion verübten Verbrechen im Zusammenhang mit den dortigen asiatischen Kriegsbräuchen zu sehen.

Ebenso liessen sich die US-Amerikaner und ihre Verbündeten von ihren Gegnern barbarisieren, bzw. man passte sich an die asiatischen Sitten und Gebräuche der Kriegsführung an.


https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Dak_Son


https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Hu%C3%A9

Ich bezweifle sehr stark, dass sich die Verantwortlichen kommunistischen Vietnamesen in der Folge irgendeiner Gerichtsbarkeit stellen mussten.

Du musst weiter zurueckgehen. Die Kolonialmacht Frankreich und die
USA haetten bereits 1954 begreifen koennen das die vietnamesischen
Genossen unschlagbar sind. Égal wo danach auf der Welt Agressoren
kapitalistischer, imperialistischer Laender gegen Sozialisten gekaempft
haben, erst waren stets Niederlagen fuer die Agressoren.

Der franzoesischen Fremdenlegion haben selbst ehemalige SS Soldaten
nichts genutzt. Das einzige was ich als Sozialist bedauere ist das bei
der Schlacht von Dien-Bien-Phu soviele tapfere Deutsche Soldaten
der SS Eliteeinheit sich von der " Grande Nation " als Soeldner auf
die Schlachtbank fuehren liessen.

Das die Amis verheerende Niederlagen in Korea und Vietnam einstecken
mussten ist ein weiterer Beweis fuer die Ueberlegenheit, Kampfkraft
und unbedingter Siegeswille von Volksarmeen sozialistischer Laender.



Am 7. Mai 1954 endete die Schlacht um Dien Bien Phu mit einer vernichtenden Niederlage der Franzosen. Der Erfolg der Viet Minh beendete die französische Kolonialherrschaft in Indochina.

https://www.welt.de/geschichte/article127710149/Dien-Bien-Phu-die-letzte-Schlacht-der-Waffen-SS.html

mabac
07.12.2017, 21:09
Allerdings ein Veto;
Das Massaker von Bình Hòa, im Jahre 1966, verübt durch westliche Truppen, zugegeben Südkoreaner, aber westlich.


Wenn ich hier von einer Anpassung an asiatischen Sitten und Gebräuche der Kriegsführung schreibe, legen Sie ein Veto ein unf führen die Südkoreaner an! :D
Allerding zeichneten sich die Südkoreaner tatsächlich durch eine unbarmherzige Kreigsführung aus, was übrigens auch Scholl-Latour in seinem Vietnamkriegsbuch bemerkte.
Der Vietcong kackte buchstäblich in die Hosen, wenn er in Berührung mit den Koreanern kam.

Ein ehemaliger Arbeitskollege diente in der südkoreanischen Marineinfantrie und erzählte ein wenig aus dem Nähkästchen. Im Gegensatz zu den Amerikanern waren die Südkoreaner hochmotiviert, wenn es den Kommunisten an die Gurgel ging. Die meisten hatten Angehörige im Koreakrieg verloren oder waren von ihrer Verwandschaft im Norden getrennt. Die Eltern meines Arbeitskollegen waren die einzigen einer grossen Verwandschaft, die es in den Süden Koreas geschafft hatten.
Ich hatte ihn übrigens auf diverse Massaker angesprochen, die allerdings vor seiner Dienstzeit stattfanden. Er meinte nur, im Gegensatz zu den Amerikanern habe man sich nicht vom Vietcong verarschen lassen.

ABAS
07.12.2017, 21:22
Wenn ich hier von einer Anpassung an asiatischen Sitten und Gebräuche der Kriegsführung schreibe, legen Sie ein Veto ein unf führen die Südkoreaner an! :D
Allerding zeichneten sich die Südkoreaner tatsächlich durch eine unbarmherzige Kreigsführung aus, was übrigens auch Scholl-Latour in seinem Vietnamkriegsbuch bemerkte.
Der Vietcong kackte buchstäblich in die Hosen, wenn er in Berührung mit den Koreanern kam.

Ein ehemaliger Arbeitskollege diente in der südkoreanischen Marineinfantrie und erzählte ein wenig aus dem Nähkästchen. Im Gegensatz zu den Amerikanern waren die Südkoreaner hochmotiviert, wenn es den Kommunisten an die Gurgel ging. Die meisten hatten Angehörige im Koreakrieg verloren oder waren von ihrer Verwandschaft im Norden getrennt. Die Eltern meines Arbeitskollegen waren die einzigen einer grossen Verwandschaft, die es in den Süden Koreas geschafft hatten.
Ich hatte ihn übrigens auf diverse Massaker angesprochen, die allerdings vor seiner Dienstzeit stattfanden. Er meinte nur, im Gegensatz zu den Amerikanern habe man sich nicht vom Vietcong verarschen lassen.

Voellig egal wie die Genossen der Volksarmeen sozialistischer Laender
einen Krieg gegen die USA gewinnen. Wichtig ist nur das die Gis kaputt sind
und die wenigen Ueberlebenden nachhaltig traumatisiert werden.

GIs haben ohnehin eine labile Kampfmoral die man mit geringen Aufwand fragmentieren kann. Es sind Tausende von Gis in Kriegsgefangenenschaft zusammengebrochen und haben sich auf Seite der koreanischen bzw. vietnamesischen Sozialisten geschlagen und das ohne Einsatz physischer Foltermethoden. Man hat sie davon ueberzeugt das sie von ihrer Regierung ausgenutzt und verscheissert worden sind.

Viele Gis sind vor Freude in Traenen ausgebrochen nachdem ihnen die Genossen ein nachhaltig wirkendes Aufklaerungs- und Erweckungsgelebnis bereit haben. Die meisten der gelaeuterten Gis sind sogar gute Sozialisten geworden und freiwillig in Vietnam oder Demokratischen Volksrepublik Korea geblieben, weil der Sozialismus sie erst zu richtigen Menschen gemacht hat.

Leberecht
07.12.2017, 21:23
ist mir nix bekannt, ausser noch paar Neger die auch Verlierer waren , die zählen aber nicht :D die Amis haben ja eh die Ausnahmeklausel für sich verankern lassen, die wussten schon warum

´Verlierer´allein ist offensichtlich kein hinreichendes Kriterium für eine Verurteilung für Kriegsverbrechen. Erst wenn sie nach einer militärischen Niederlage wehrlos sind, nicht über Kernwaffen verfügen und was gegen ihre Umvolkung haben, dann sind reif für´s Militärtribunal.

mabac
07.12.2017, 21:28
Du musst weiter zurueckgehen. Die Kolonialmacht Frankreich und die
USA haetten bereits 1957 begreifen koennen das die vietnamesischen
Genossen unschlagbar sind.



Im Herbst 1974 musste Nixon zurücktreten, und die neue Regierung kürzte die Militärhilfe um mehrere hundert Millionen Dollar. Dies war ein schwerer Schlag für das Land, und viele Historiker sehen es als Grund für die Niederlage 1975 an. Nixon hatte außerdem immer Vergeltung angekündigt, falls der Friedensvertrag gebrochen würde. Die neue Regierung nahm davon Abstand, was Südvietnam schutzlos zurückließ.
[...]
Außerdem waren sie [ARVN, mabac] zahlenmäßig der NVA unterlegen, die 1975 die weltweit fünftgrößte Armee stellte.
https://de.wikipedia.org/wiki/Armee_der_Republik_Vietnam

Gegen eine aufgehetzte bolschwistische Menschenwalze, gespeist aus den schier unerschöpflichen Füllhörner der Sowjetunion und Rotchinas, hatten die Südvietnamesen keine Chance, nachdem sie von ihrem Bündnispartner in Stich gelassen wurden.
Aber egal, wer seine Weisheiten aus der Lügenpresse bezieht, ist selbstverständlich anderer Meinung. :D


Während der Kämpfe um den Ort bewies die ARVN ein letztes Mal, dass auch sie aus gut ausgebildeten und loyalen Soldaten bestand. In den Medien war die Armee zu dieser Zeit meist als schlecht ausgebildet und unmotiviert dargestellt worden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Xuan_Loc

ABAS
07.12.2017, 21:35
https://de.wikipedia.org/wiki/Armee_der_Republik_Vietnam

Gegen eine aufgehetzte bolschwistische Menschenwalze, gespeist aus den schier unerschöpflichen Füllhörner der Sowjetunion und Rotchinas, hatten die Südvietnamesen keine Chance, nachdem sie von ihrem Bündnispartner in Stich gelassen wurden.
Aber egal, wer seine Weisheiten aus der Lügenpresse bezieht, ist selbstverständlich anderer Meinung. :D


https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Xuan_Loc


Wer wie Du wikipedia fuer eine valide Quelle haelt ist ein armer Wicht!

mabac
07.12.2017, 21:55
Wer wie Du wikipedia fuer eine valide Quelle haelt ist ein armer Wicht!

Da habe ich wohl einem roten Hund gehörig auf den Schwanz getreten! :D

Es ist vergebliche Mühe, enthirnten Zeitgenossen Ihres Schlages entsprechende Literatur zu empfehlen. Ich mache es trotzdem:
https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Tod_im_Reisfeld

Dort wird u.a. über Xuan Loc berichtet.

mabac
07.12.2017, 22:05
Stimmt. Stand überhaupt jemals eine andere Nation als Deutschland und Serbien wegen Kriegsverbrechen vor Gericht?

Japaner, Taiwan-Chinesen, Koreaner ...

Andere Asiaten sahen das in Bezug auf die Kreigsverbrechen anders:


Während bei der Verkündung am 12. November 1948 als Urteil das Mehrheitsvotum von den Richtern aus den USA, Großbritannien, der Sowjetunion, der Republik China, Kanada und Neuseeland angenommen wurde und die Richter aus den Niederlanden, Frankreich, Indien, Philippinen und Australien einzelne Minderheitsvoten veröffentlichten, wurde besonders sein Freispruchsvotum für alle Angeklagten bekannt. Pal kritisierte in seiner 1.235-seitigen Rechtsansicht, dass nur Japaner angeklagt wurden und über diese ausschließlich von ihren Gegnern gerichtet wurde, und warf den Prozessen damit Siegerjustiz vor, dass das Grundprinzip der Unschuldsvermutung nicht zur Anwendung kam, bereitwillig auch Hörensagen als Beweis akzeptiert wurde, sowie dass zum Zeitpunkt der Taten die Hauptanklagepunkte des Führens eines Angriffskrieges bzw. „Verbrechens gegen den Frieden“ nicht strafbar waren (nulla poena sine lege)
https://de.wikipedia.org/wiki/Radhabinod_Pal

ABAS
07.12.2017, 22:12
Da habe ich wohl einem roten Hund gehörig auf den Schwanz getreten! :D

Es ist vergebliche Mühe, enthirnten Zeitgenossen Ihres Schlages entsprechende Literatur zu empfehlen. Ich mache es trotzdem:
https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Tod_im_Reisfeld

Dort wird u.a. über Xuan Loc berichtet.


Mache Du Dir lieber Gedanken darueber das ich mir darueber Gedanken
mache warum ausgerechnet ein selbsternannter " Judenexperte " wie Du
von der " Jerusalem Show " ablenkt indem er Strangleichenschaenderei
betreibt.

marion
07.12.2017, 22:30
Mache Du Dir lieber Gedanken darueber das ich mir darueber Gedanken
mache warum ausgerechnet ein selbsternannter " Judenexperte " wie Du
von der " Jerusalem Show " ablenkt indem er Strangleichenschaenderei
betreibt.


:gp::hi: ich geb dir zwar ungern recht , abber diesmal konnte ich einfach nicht anders :D

das Chinesen in Vietnam mitgemischt haben sollen, habe ich auch noch nie gehört

mabac
07.12.2017, 23:31
:gp::hi: ich geb dir zwar ungern recht , abber diesmal konnte ich einfach nicht anders :D

das Chinesen in Vietnam mitgemischt haben sollen, habe ich auch noch nie gehört

Noch nie gehört? :D
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46275338.html

Auch das:


China war zunaechst der wichtigste Verbuendete Nordvietnams und schickte seit 1965 neben Waffen auch Soldaten. Insgesamt waren etwa 320.000 chinesische Soldaten in Vietnam im Einsatz. Die hoechste Zahl wurde im Jahre 1967 mit 170.000 erreicht. Sie waren zustaendig fuer die Sicherung und Instandhaltung von militaerischen Anlagen und Transportwegen. Durch die amerikanischen Bombardements kamen nach Schaetzungen etwa 1.000 Chinesen ums Leben. Nachdem die Zerwuerfnisse im sozialistischen Lager zwischen Moskau und Peking immer groesser wurden, fuhr China ab 1968 sein Engagement radikal zurueck und beendete es 1971. In vietnamesischen Archiven gibt es Belege, dass die Chinesen danach mehrmals moderne sowjetische Militaertechnik, die auf dem Schienenweg nach Vietnam unterwegs war, durch veraltete chinesische Waffen ersetzten.https://vietnamundmehr.wordpress.com/2014/04/30/auslaendische-truppen-vietnamkrieg-2-2-verbuendeten-nordens-18341911/comment-page-1/

marion
07.12.2017, 23:46
Noch nie gehört? ������
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46275338.html

ok , unter mitgemischt verstehe ich aber Kampftruppen

mabac
08.12.2017, 07:04
ok , unter mitgemischt verstehe ich aber Kampftruppen

Völlig egal, was Sie verstehen. Es ist auch nicht das Thema. Es sind die Kriegsverbrechen, u.a. in der Form von Massakern, die nun einmal von beiden Seiten begangen wurden. Und warum ich den Strang hochgeholt habe? Das kann ich auch erklären; ich wollte nicht den Zweiten zum Thema eröffnen, nicht den Wehrmacht-Verbrecher-Strang zersetzten und die dortige inflationäre Tendenz kopieren.
Bedauerlicherweise ist es nämlich der Moderation nicht gelungen, die Stränge zum Thema oder überhaupt zum Thema Wehrmacht zusammenzufassen:

Wehrmacht! Ruhmreiche Armee oder Verbrecher?
Die Deutsche Wehrmacht soll weiter diffamiert werden
Die "saubere" Wehrmacht?
Vergewaltigungen von russischen Frauen durch die Wehrmacht
Die Wehrmacht, eine Armee des Völkermords. Ein Oberst gesteht.
Bestand die Wehrmacht aus Verbrechern?
Kriegsverbrechen der Wehrmacht...
Verbrechen Der Wehrmacht!!!!

Sing Sing
08.12.2017, 07:13
Israel? Waren die Israelis auch in Vietnam?
:dd:Walt Whitman Rostow (https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwi0-tCR4PnXAhWSqKQKHcUrD2IQFgg3MAE&url=https%3A%2F%2Fen.wikipedia.org%2Fwiki%2FWalt_W hitman_Rostow&usg=AOvVaw1uzmO_xV2F4rwCaSl4G-7F)


https://media.licdn.com/mpr/mpr/AAEAAQAAAAAAAA3QAAAAJGMyYmI4ZTFhLTkzMTAtNGFhYS1iMm I5LThlZWI4Y2IxY2RhNA.gif

Rostow was born in Manhattan, New York City (https://en.wikipedia.org/wiki/Manhattan,_New_York_City), to a Russian Jewish immigrant family. His parents Victor and Lillian Rostow, were active socialists (https://en.wikipedia.org/wiki/Socialist), and named Walt after Walt Whitman (https://en.wikipedia.org/wiki/Walt_Whitman).

Prominent for his role in the shaping of US foreign policy (https://en.wikipedia.org/wiki/US_foreign_policy) in Southeast Asia during the 1960s, he was a staunchanti-communist (https://en.wikipedia.org/wiki/Anti-communist), noted for a belief in the efficacy of capitalism (https://en.wikipedia.org/wiki/Capitalism) and free enterprise (https://en.wikipedia.org/wiki/Free_enterprise), strongly supporting US involvement in the Vietnam War (https://en.wikipedia.org/wiki/US_involvement_in_the_Vietnam_War):compr:. Rostow is known for his book The Stages of Economic Growth: A Non-Communist Manifesto (https://en.wikipedia.org/wiki/Rostow%27s_stages_of_growth) (1960), which was used in several fields of social science (https://en.wikipedia.org/wiki/Social_science).
His older brother Eugene Rostow (https://en.wikipedia.org/wiki/Eugene_V._Rostow) also held a number of high government foreign policy posts.
:muaha:

mabac
08.12.2017, 07:28
Rostow was born in Manhattan, New York City

Liegt ja um die Ecke von Jerusalem! :D

Odem
08.12.2017, 07:58
Wenn ich hier von einer Anpassung an asiatischen Sitten und Gebräuche der Kriegsführung schreibe, legen Sie ein Veto ein unf führen die Südkoreaner an! :D
Allerding zeichneten sich die Südkoreaner tatsächlich durch eine unbarmherzige Kreigsführung aus, was übrigens auch Scholl-Latour in seinem Vietnamkriegsbuch bemerkte.
Der Vietcong kackte buchstäblich in die Hosen, wenn er in Berührung mit den Koreanern kam.

Ein ehemaliger Arbeitskollege diente in der südkoreanischen Marineinfantrie und erzählte ein wenig aus dem Nähkästchen. Im Gegensatz zu den Amerikanern waren die Südkoreaner hochmotiviert, wenn es den Kommunisten an die Gurgel ging. Die meisten hatten Angehörige im Koreakrieg verloren oder waren von ihrer Verwandschaft im Norden getrennt. Die Eltern meines Arbeitskollegen waren die einzigen einer grossen Verwandschaft, die es in den Süden Koreas geschafft hatten.
Ich hatte ihn übrigens auf diverse Massaker angesprochen, die allerdings vor seiner Dienstzeit stattfanden. Er meinte nur, im Gegensatz zu den Amerikanern habe man sich nicht vom Vietcong verarschen lassen.


Zugegeben, die Koreaner fallen dort heraus, dennoch bleiben noch immer die US - Amerikanischen "Heldentaten", vor allem der 101. Airborne Division vom Frühjahr bis Herbst 1967.

Nereus
08.12.2017, 14:50
... Gegen eine aufgehetzte bolschwistische Menschenwalze, gespeist aus den schier unerschöpflichen Füllhörner der Sowjetunion und Rotchinas, hatten die Südvietnamesen keine Chance, nachdem sie von ihrem Bündnispartner in Stich gelassen wurden.
Aber egal, wer seine Weisheiten aus der Lügenpresse bezieht, ist selbstverständlich anderer Meinung. :D
...
Wo bleiben Deine "Juden, Freimaurer, Ostküsten-Amis"?

Beginn des Aufbaus einer Linksfront in Westberlin über ihre Vietnamprotest-Propaganda mit Trotzkistenführern, Sozialdemokraten, SED/SEWlern, Kommunisten, Linksliberalen , Künstlern, Anarchisten, Antiautoritären, Linksintelektuellen der US-FU-Uni Dahlem, die später zum Teil den Kern der antideutschen RAF-Terroristen und ihrer Sympathisanten stellten und sich u.a. bei den K-Gruppen-Parteien und bei den rotgrünen Menschewisten versammelten.

https://www2.pic-upload.de/img/34435076/Vietnam1.jpg

https://www2.pic-upload.de/img/34435082/Vietnam2.jpg

https://www2.pic-upload.de/img/34435099/Vietnam4.jpg

https://www2.pic-upload.de/img/34435116/Vietnam6.jpg

… und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute in den Parteien und GroKos weiter ...

mabac
08.12.2017, 17:15
Wo bleiben Deine "Juden, Freimaurer, Ostküsten-Amis"?

Da? :D

https://www.politikforen.net/showthread.php?3620-KRIEGSVERBRECHEN-IN-VIETNAM&p=9289230&viewfull=1#post9289230

mabac
08.12.2017, 17:38
Zugegeben, die Koreaner fallen dort heraus, dennoch bleiben noch immer die US - Amerikanischen "Heldentaten", vor allem der 101. Airborne Division vom Frühjahr bis Herbst 1967.



Ebenso liessen sich die US-Amerikaner und ihre Verbündeten von ihren Gegnern barbarisieren, bzw. man passte sich an die asiatischen Sitten und Gebräuche der Kriegsführung an.


Was meinen Sie, was der deutsche Soldat an der Ostfront tat, wenn ihm ein bolschewistisches Flintenweib in die Hände fiel, welches ein paar Tage vorher seinem Kameraden die Eier abgeschnitten und ins Maul gesteckt hatte?

Odem
08.12.2017, 18:11
Was meinen Sie, was der deutsche Soldat an der Ostfront tat, wenn ihm ein bolschewistisches Flintenweib in die Hände fiel, welches ein paar Tage vorher seinem Kameraden die Eier abgeschnitten und ins Maul gesteckt hatte?

Bist Du nun völlig wirr?

Was bitte hat nun dieses mit der Tatsache zu schaffen, daß die 101 Airborne VOR den von Dir genannten Ereignissen bereits Kriegsverbrechen betrieb, somit im Bezug auf Vietnam in keinster weiße man von einer Art "Anpassung" an die Verhältnisse sprechen kann.

Unabhängig dessen, wenn Du nun einen Zusammenhang zur WH bringen möchtest, nun, zum ersten habe ich im Gegensatz zu Dir nie behauptet,daß es eine Art Verbrecherische WH oder WSS gab.
Außerdem, willst Du Spinner nun doch nicht allen Ernstes die WH mit dem Ami vergleichen?

Wenn ja, so erkläre mir einmal die Britischen und Amerikanischen Flächenbombadierungen im zweiten Weltkrieg, bis dahin, daß sogar Paris von diesen Blutsäufern Bombadiert wurde, im Gegensatz dazu Deutschland 1940 Paris schonte - oder Erkläre mir doch bitte, warum mehrfach die neutrale Schweiz ganz bewußt von den Westalliierten angegriffen (Bombadiert) wurde...

Merkst Du was? - Richtig, die Angeln kann man nicht mit Deutschen vergleichen.

Du spinnst doch total, ich frage mich, ob Dein Realitätsverlust Heilbar ist.

herberger
08.12.2017, 18:38
Aussage eines US Vietnam Veteran im TV:

Wenn wir auf Patrouille gingen und wurden beschossen und hatten Tote oder Verwundete dann hatte das erste Dorf in das wir kamen die Arschkarte gezogen.

black_swan
08.12.2017, 18:39
Israel? Waren die Israelis auch in Vietnam?

Israel diskriminiert und plündert die Araber aus , die versagen den Palestinänsern das Recht auf einen eigenen Staat, die Israel Bürger haben in Europa einen Staat im Staate erbaut, Sie privatisieren, Sie dirigieren, sie unterwandern, sie plündern aus, sie liberalisieren und haben in teilen Europas ihre eigenen Bordelle aufgebaut...unter ihrer Herschaft Sklave zu sein !!???

NEIN DANKE - NIEMALS !!!

Klopperhorst
08.12.2017, 19:05
Aussage eines US Vietnam Veteran im TV:

Wenn wir auf Patrouille gingen und wurden beschossen und hatten Tote oder Verwundete dann hatte das erste Dorf in das wir kamen die Arschkarte gezogen.

Tja, für die gabs kein Nürnberger Tribunal und auch keinen internationalen Strafgerichtshof. Warum eigentlich nicht?
Achja, das waren ja die Guten, Demokratie und so.

---

herberger
08.12.2017, 19:18
Tja, für die gabs kein Nürnberger Tribunal und auch keinen internationalen Strafgerichtshof. Warum eigentlich nicht?
Achja, das waren ja die Guten, Demokratie und so.

---

Bei den Amis ist es nach My Lai üblich Kriegsverbrechen die in die Öffentlichkeit gelangen rechtlich zu verfolgen, diese wenigen Kriegsverbrecher Prozesse sind schein Verhandlungen und so bald Gras über die Verbrechen gewachsen ist, sind die verurteilten Kriegsverbrecher frei oder bekommen wie Leutnant Kelly Hausarrest.

mabac
08.12.2017, 19:52
Tja, für die gabs kein Nürnberger Tribunal und auch keinen internationalen Strafgerichtshof. Warum eigentlich nicht?
Achja, das waren ja die Guten, Demokratie und so.

---

Warum haben die Nordvietnamesen so etwas nach 1975 nicht initiiert oder wenigstens Schauprozesse gegen vermeintliche Kriegsverbrecher aus den Reihen der Generaltät der AVNR veranstaltet? immerhin befand sich mehr als die Hälfte der Offiziere nach dem Fall von Saigon ih ihrer Gewalt. Vo den gefangenen US-Amerikanern ganz zu schweigen.

marion
08.12.2017, 19:55
Tja, für die gabs kein Nürnberger Tribunal und auch keinen internationalen Strafgerichtshof. Warum eigentlich nicht?
Achja, das waren ja die Guten, Demokratie und so.

---


:happy::gp: Im Gründungstatut von Den Haag steht folgendes: Niemals ist ein Ami auf die Anklagebank zu setzen

Leberecht
08.12.2017, 20:08
Tja, für die gabs kein Nürnberger Tribunal und auch keinen internationalen Strafgerichtshof. Warum eigentlich nicht?
Achja, das waren ja die Guten, Demokratie und so.

---
Allerdings können nur Mächtige die Guten sein. Schwache sind schwebende Luftballons. Jeder kann sie pieksen oder abschießen.

mabac
08.12.2017, 20:11
Bist Du nun völlig wirr?

Was bitte hat nun dieses mit der Tatsache zu schaffen, daß die 101 Airborne VOR den von Dir genannten Ereignissen bereits Kriegsverbrechen betrieb, somit im Bezug auf Vietnam in keinster weiße man von einer Art "Anpassung" an die Verhältnisse sprechen kann.


Sie scheinen dem Thema nicht folgen zu können. Die Amerikaner hatten sich seit Beginn ihres Engagements mit einer asymetrischen Kriegsführung auf einem Kriegsschauplatz auseinanderzusetzen, in dem etwas roher zuging als in einem Kindergarten für Weichlinge Ihrer Kategorie.

Fortuna
08.12.2017, 20:13
Aussage eines US Vietnam Veteran im TV:

Wenn wir auf Patrouille gingen und wurden beschossen und hatten Tote oder Verwundete dann hatte das erste Dorf in das wir kamen die Arschkarte gezogen.

Bei der "Befreiung" meiner Heimatregion lief das '45 mitunter ähnlich.

Odem
08.12.2017, 20:19
Sie scheinen dem Thema nicht folgen zu können. Die Amerikaner hatten sich seit Beginn ihres Engagements mit einer asymetrischen Kriegsführung auf einem Kriegsschauplatz auseinanderzusetzen, in dem etwas roher zuging als in einem Kindergarten für Weichlinge Ihrer Kategorie.

Spinner, Du schriebst;



......Ebenso liessen sich die US-Amerikaner und ihre Verbündeten von ihren Gegnern barbarisieren, bzw. man passte sich an die asiatischen Sitten und Gebräuche der Kriegsführung an......

und nanntest im Kontext dieser angeblichen Anpassung Dak Son (Dezember 1967) und Hué (Januar bis September 1968, im Rahmen der Tet - Offensive).

Worauf ich damit konterte, daß seitens der USA bereits seit Frühjahr 1967, also ein halbes Jahr früher Kriegsverbrechen in den Grenzprovinzen Quảng Ngãi & Quảng Tin begangen wurden, das sind Fakten.

Außerdem, der Umstand der asymetrischen Kriegsführung legitimiert NICHT zu Vergewaltigung und sinnlosen Mord an Zivilisten, vor allem Kindern, also höre auf, uns die Taschen voll zu hauen.

mabac
08.12.2017, 20:28
Aussage eines US Vietnam Veteran im TV:

Wenn wir auf Patrouille gingen und wurden beschossen und hatten Tote oder Verwundete dann hatte das erste Dorf in das wir kamen die Arschkarte gezogen.

Tja, vergleichbar mit Übergriffen deutscherseits im WK II.



Bei der Eroberung von Tulle verloren die Deutschen 122 Soldaten – Tote, Verwundete und Vermisste. Die Leichen der Toten wurden nach Einschätzung des Militärhistorikers Peter Lieb, unter Berufung auf einen Bericht des Präfekten des Department Corrèze Trouille, teilweise geschändet. Als Einheiten der Division „Das Reich“ am Abend am 8. Juni mit überlegenen Kräften Tulle erreichten, flohen die Partisanen aus der Stadt. Am nächsten Tag übte die Division „Das Reich“ massive Vergeltung für den militärischen Erfolg des französischen Widerstandes. Als Racheaktion erhängten Soldaten der Panzerdivision am 9. Juni 1944 in Tulle 99 willkürlich aus der Einwohnerschaft zusammengesuchte Geiseln. Dieses Kriegsverbrechen, das dem Massaker von Oradour vorausging, kann man nach Meinung Liebs noch in gewisser Weise als Kriegsrepressalie ansehen, [...]
https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Oradour

mabac
08.12.2017, 21:01
Spinner, Du schriebst;




und nanntest im Kontext dieser angeblichen Anpassung Dak Son (Dezember 1967) und Hué (Januar bis September 1968, im Rahmen der Tet - Offensive).

Worauf ich damit konterte, daß seitens der USA bereits seit Frühjahr 1967, also ein halbes Jahr früher Kriegsverbrechen in den Grenzprovinzen Quảng Ngãi & Quảng Tin begangen wurden, das sind Fakten.

Außerdem, der Umstand der asymetrischen Kriegsführung legitimiert NICHT zu Vergewaltigung und sinnlosen Mord an Zivilisten, vor allem Kindern, also höre auf, uns die Taschen voll zu hauen.

Sie sind Symbol dafür, wie weit die Verweichlichung und Verschwulung in diesem Land schon fortgeschritten ist. Mit Gestalten wie Ihnen wird sich Deutschland nimmer mehr regenerieren können. Sie sind zu einer nüchternen und sachlichen kriegsgeschichtlichen Analyse gar nicht fähig. Wir Deutschen haben Gott und die Welt herausgefordet. Darauf können wir stolz sein. Und wir haben auf die Fresse bekommen. Was aber kein Grund ist, ewig und drei Tage herumzuheulen, so wie schwächliche Verfallsartisten Ihrer Art tun.

Dass es in einem Krieg zivile Opfer gibt, die über Kollateralschäden hinausgehen, ist völlig normal. Wenn es Ihnen zu roh erscheint, dann lesen "Fox und Foxi" Hefte oder ähnlichen Krempel, der heute modern ist.

herberger
09.12.2017, 12:40
Wer hat mehr Menschen ermordet die Nazis oder die US Luftwaffe ?

Der einzige Trost für die Angehörigen oder die überlebenden Opfer ist das US Bomben für die Menschenrechte eingesetzt wurden, während deutsche Bomben keine Menschenrechte vertraten.

marion
09.12.2017, 13:11
Wer hat mehr Menschen ermordet die Nazis oder die US Luftwaffe ?

Der einzige Trost für die Angehörigen oder die überlebenden Opfer ist das US Bomben für die Menschenrechte eingesetzt wurden, während deutsche Bomben keine Menschenrechte vertraten.

wirst du jetzt auch schon senil:? Amerikanischen Bomben wurden nie für Menschenrechte eingesetzt, sondern für Macht und Geld einer kleinen Clique , die den Hals nicht voll genug kriegen kann

Odem
09.12.2017, 17:48
Sie sind Symbol dafür, wie weit die Verweichlichung und Verschwulung in diesem Land schon fortgeschritten ist. Mit Gestalten wie Ihnen wird sich Deutschland nimmer mehr regenerieren können. Sie sind zu einer nüchternen und sachlichen kriegsgeschichtlichen Analyse gar nicht fähig. Wir Deutschen haben Gott und die Welt herausgefordet. Darauf können wir stolz sein. Und wir haben auf die Fresse bekommen. Was aber kein Grund ist, ewig und drei Tage herumzuheulen, so wie schwächliche Verfallsartisten Ihrer Art tun.

Dass es in einem Krieg zivile Opfer gibt, die über Kollateralschäden hinausgehen, ist völlig normal. Wenn es Ihnen zu roh erscheint, dann lesen "Fox und Foxi" Hefte oder ähnlichen Krempel, der heute modern ist.


Gib stelleung zum Thema, Lackaffe!
Außerdem ist es doch arg beschränkt, daß Du Kriegsverbrechen der Amis verherrlichst - umgedreht die WSS und in Teilen die WH als angebliche Verbrecher hinstellst.
Zum Rest muß ich nicht eingehen, da ich ohnehin weiß, daß Du Minusmensch meiner Person unterlegen bist.

navy
10.12.2017, 13:55
Der erfundene Tonkin Überfall (https://de.wikipedia.org/wiki/Tonkin-Zwischenfall)war der Kriegsgrund, ein Internationales Verbrechen im übrigen. Nicht nur der damalige Verteidigungs Minister Robert McNamara , bestätigte das, und zuvor wurde ja Kennedy ermordet, wo der Nachfolger dann Krieg und Mord spielen konnte.

Massenmord, damit ein paar kriminelle Politiker Geschäfte machen konnten und die Rüstungs Industrie und das läuft im System heute mit der NATO Weltweit

1971 gab der Pentagon-Mitarbeiter Daniel Ellsberg die von ihm mitverfassten „Pentagon-Papiere“ an US-Medien und deckte durch sie die amtliche Darstellung des Zwischenfalls als bewusste Falschinformation auf. Er trug damit zur Rücknahme der Tonkin-Resolution im US-Kongress bei, löste aber auch die illegale Überwachung von Vertretern der Demokratischen Partei und in deren Folge die Watergate-Affäre aus.

Am 30. November 2005 vom US-Geheimdienst NSA freigegebene Dokumente bestätigten nochmals, dass der an US-Präsident Johnson gemeldete Angriff Nordvietnams durch einseitige Auswahl von Funkmeldungen suggeriert, also gezielt vorgetäuscht worden war.

herberger
10.12.2017, 14:06
Ein TV Interview mit einem US Soldaten der in Mylei anwesend war.

"Leutnant Kelly sagte zu uns ihr wisst was ihr zu tun habt, wir sagten ja"? Wir dachten er meinte die Dorfbewohner zu bewachen. Nach 10 Minuten kam Leutnant Kelly zurück und fragte, wieso leben diese Leute noch? Dann eröffneten wir das Feuer auf die Bewohner"!

Zwischenfrage "Auch auf Frauen und Kinder und haben sie mit geschossen"?

Antwort
"Ja"!

nurmalso2.0
11.12.2017, 10:24
Ein TV Interview mit einem US Soldaten der in Mylei anwesend war.

"Leutnant Kelly sagte zu uns ihr wisst was ihr zu tun habt, wir sagten ja"? Wir dachten er meinte die Dorfbewohner zu bewachen. Nach 10 Minuten kam Leutnant Kelly zurück und fragte, wieso leben diese Leute noch? Dann eröffneten wir das Feuer auf die Bewohner"!

Zwischenfrage "Auch auf Frauen und Kinder und haben sie mit geschossen"?

Antwort
"Ja"!

So geht das in der Rolle als Weltpolizist:

"Am 29. März 1971 wurde Calley, der auf Befehlsnotstand (https://de.wikipedia.org/wiki/Befehlsnotstand) beharrte, der vorsätzlichen Tötung von 22 Zivilisten schuldig gesprochen und am 31. März 1971 zu einer lebenslangen Haftstrafe (https://de.wikipedia.org/wiki/Lebenslange_Freiheitsstrafe) verurteilt. Niemand anderer seiner Einheit wurde ähnlicher Taten in My Lai verurteilt. Schon am darauffolgenden Tag, dem 1. April 1971, verfügte Präsident (https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4sident_der_Vereinigten_Staaten)Richard Nixon (https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Nixon) seine Haftentlassung. Calley bekam lediglich Hausarrest (https://de.wikipedia.org/wiki/Hausarrest). Am 20. August 1971 wurde seine nominelle Strafe durch die Army auf 20 Jahre verkürzt, danach vom Heeresstaatssekretär der Vereinigten Staaten (https://de.wikipedia.org/wiki/United_States_Secretary_of_the_Army)Howard H. Callaway (https://de.wikipedia.org/wiki/Howard_H._Callaway) nochmals halbiert. 1974 wurde Calley durch Richard Nixon endgültig begnadigt (https://de.wikipedia.org/wiki/Gnadenbefugnis)." https://de.wikipedia.org/wiki/William_Calley

mabac
12.12.2017, 19:19
So geht das in der Rolle als Weltpolizist:


Meinen Sie andere Nationen haben sich bei der Bandenbekämpfung in Asien mit Ruhm bekleckert?


Beim Massaker von Rawagede wurden fast alle Männer aus dem Dorf vom niederländischen Militär nach der Gefangennahme ermordet, weil die Leute aus dem Dorf nicht sagen wollten, wo sich der indonesische Unabhängigkeitskämpfer Lukas Kustario versteckt hielt. Die Anzahl der Mordopfer ist unter Historikern umstritten. Man geht von einer Anzahl bis von 150 bis 431 aus. Obwohl der niederländische Armeegeneral Simon Hendrik Spoor forderte, den verantwortlichen Offizier Major Alphons Wijnen strafrechtlich zu verfolgen, wurde kein niederländisches Ermittlungsverfahren eröffnet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Rawagede


Dutch Attorney General. H. A. Felderhof decided not to prosecute the responsible major for war crimes.

https://en.wikipedia.org/wiki/Alphons_Wijnen

Zinsendorf
12.12.2017, 20:12
Etwas was mich damals auch sehr erschüttert hatte, war die Info, dass es (zu Zeiten des Vietnamkrieges) es bei einigen Meos in Laos... noch den Aberglauben gab, dass mit der Leber eines GI auch dessen Kräfte auf den Esser übergehen – sehr zum Verdruss der US-Militärs! Leider habe ich die Quelle ("Weltbühne") nicht mehr parat. Ich denke, da hatten beide Seiten verstärkt Interesse, diese Unappetitlichkeiten nicht groß zu publizieren; stand ja auch in keinem Verhältnis zu Gas- und Napalmeinsatz!

marion
12.12.2017, 22:25
Etwas was mich damals auch sehr erschüttert hatte, war die Info, dass es (zu Zeiten des Vietnamkrieges) es bei einigen Meos in Laos... noch den Aberglauben gab, dass mit der Leber eines GI auch dessen Kräfte auf den Esser übergehen – sehr zum Verdruss der US-Militärs! Leider habe ich die Quelle ("Weltbühne") nicht mehr parat. Ich denke, da hatten beide Seiten verstärkt Interesse, diese Unappetitlichkeiten nicht groß zu publizieren; stand ja auch in keinem Verhältnis zu Gas- und Napalmeinsatz!

eine hervorragende Doku zum Laos Krieg der Amis, must see


https://www.youtube.com/watch?v=jzMWzXjYLAo

mabac
14.12.2017, 18:22
Etwas was mich damals auch sehr erschüttert hatte, war die Info, dass es (zu Zeiten des Vietnamkrieges) es bei einigen Meos in Laos... noch den Aberglauben gab, dass mit der Leber eines GI auch dessen Kräfte auf den Esser übergehen – sehr zum Verdruss der US-Militärs! Leider habe ich die Quelle ("Weltbühne") nicht mehr parat. Ich denke, da hatten beide Seiten verstärkt Interesse, diese Unappetitlichkeiten nicht groß zu publizieren; stand ja auch in keinem Verhältnis zu Gas- und Napalmeinsatz!

Die Meos standen auf Seiten der USA.


Nach verschiedenen Schätzungen starben zwischen 10 % und der Hälfte der zuvor (1960) 300 bis 400 Tausend laotischen Hmong während des Krieges und der nach dem Sieg der Kommunisten erfolgenden Racheaktionen gegen die Volksgruppe, deren Angehörige pauschal als Helfer der Amerikaner abgestempelt wurden. Zu den Toten gehörten neben den Kämpfern der Geheimarmee auch zahlreiche Zivilisten, die Artillerie- und Bombenangriffen sowie Landminen zum Opfer fielen, nach Kriegsende massakriert wurden, an kriegsbedingt verbreiteten Krankheiten oder Hunger starben. Ob auch sowjetische Chemiewaffen (sogenannter „Gelber Regen“ – „Yellow Rain“) gegen die Hmong eingesetzt wurden, wie der US-Außenminister Alexander Haig 1981 behauptete, ist strittig.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hmong

Ebenso wie die meisten der vietnamesischen Montagnards auf Seiten der US-Amerikaner standen.


During the Vietnam War it is estimated that some 40,000 Montagnards served with the US military as scouts, interpreters and soldiers. The foundation claims that over 200,000 Montagnards perished during the conflict
https://en.wikipedia.org/wiki/Montagnard_Foundation,_Inc.

Zinsendorf
15.12.2017, 10:39
Die Meos standen auf Seiten der USA.
...

Damit ist wohl auch erklärt, warum diese "unappetitlichen Kollateralschäden" - nicht wie sonst üblich - groß propagandistisch ausgewalzt wurden.
Pathet Lao und Viet Cong wollten natürlich auch nicht noch groß bekanntmachen, dass es einen Teil der Ureinwohner gab, die nicht zu ihren Anhängern gehörten!

herberger
15.12.2017, 12:32
Im Vietnamkrieg sollen je nach politischen Lager in den USA, 2 bis 4 Millionen Zivilisten ums Leben gekommen sein.

mabac
15.12.2017, 19:11
Damit ist wohl auch erklärt, warum diese "unappetitlichen Kollateralschäden" - nicht wie sonst üblich - groß propagandistisch ausgewalzt wurden.
Pathet Lao und Viet Cong wollten natürlich auch nicht noch groß bekanntmachen, dass es einen Teil der Ureinwohner gab, die nicht zu ihren Anhängern gehörten!

Nun, in Vietnam und Laos gab es nicht nur Vietnamesen und Laoten.


In 1970, it was estimated that while Hoa made up only 5.3 percent of the total population, but reputedly controlled 70 to 80 percent of the entire commerce sector of Vietnam. Chinese businesses controlled much of the commerce in Saigon in South Vietnam. Before the Fall of Saigon, ethnic Chinese controlled 40.9% of the small scale enterprises, 100 percent of the wholesale trade in South Vietnam, transitioning from smaller-scale retail firms to larger wholesale enterprises.
https://en.wikipedia.org/wiki/Hoa_people

mabac
15.12.2017, 19:32
Im Vietnamkrieg sollen je nach politischen Lager in den USA, 2 bis 4 Millionen Zivilisten ums Leben gekommen sein.

Laut deutschem Wikipedia sogar über 5 Millionen. Wofür? Was hatten die Südvietnamesen von dem "Sieg" des Viet Cong?

ABAS
15.12.2017, 20:47
Laut deutschem Wikipedia sogar über 5 Millionen. Wofür? Was hatten die Südvietnamesen von dem "Sieg" des Viet Cong?

Die Vietnamesen haben in Verlaufe ihre Geschichte bisher jeden
Krieg gegen Agressoren gewonnen. Nur weil sie es auch den Amis
hart und schmutzig besorgt haben, konnte sich Vietnam zu einem
Sozialistischen Vorzeigeland mit bluehender Gesellschaft
und Wirtschaft entwickeln.

Das sich die Vietnamesen aus der kolonialen Unterjochung durch
die " Grande Nation " befreien war nur eine Frage der Geduld und Zeit.
Die Froschfresse haben sich in Vietnam eine vernichtende Niederlage
eingefangen und die ueberlebenden Franzosen wurden aus Vietnam
gejagt wie reudige Koeter. Die Amis konnten das nicht verhindern
und haben in Vietnam genau wie zuvor im Koreakrieg mal wieder
einen " Sieg " a la USA durch Rueckzug und feiger Flucht vor dem
Feind errungen.

GIs sind erbaermliche Soldaten. Wenn es richtig zur Sache geht
brechen sie psychisch zusammen und weinen nach ihrer Mama!


https://www.youtube.com/watch?v=Kyn_zbIdxls

mabac
15.12.2017, 21:27
Die Vietnamesen haben in Verlaufe ihre Geschichte bisher jeden
Krieg gegen Agressoren gewonnen. Nur weil sie es auch den Amis
hart und schmutzig besorgt haben, konnte sich Vietnam zu einem
Sozialistischen Vorzeigeland mit bluehender Gesellschaft
und Wirtschaft entwickeln.


Einen alten Schei** haben die Vietnamesen besorgt. Sie waren die Marionetten der Sowjets.


Von Nordvietnam unterstützt, konnten die Roten Khmer 1975 schließlich Phnom Penh erobern, woraufhin sie das Demokratische Kampuchea ausriefen. Sihanouk wurde zunächst symbolisches Staatsoberhaupt, musste aber 1976 zurücktreten und stand in der Folge unter Hausarrest. Neuer Staatschef wurde Khieu Samphan, neuer Ministerpräsident Pol Pot. [...]
Seit 1977 war Kambodscha in Grenzstreitigkeiten mit Vietnam verwickelt; die Roten Khmer verfolgten Einwohner der Grenzgebiete und töteten sie, darunter auch Vietnamesen. Dies sorgte für außenpolitische Spannungen. Als sich innerhalb der Regierung unter Heng Samrin eine Opposition bilden konnte, die das wiedervereinigte Vietnam um Hilfe bat, griff Vietnam Ende 1978 ein. [...]
Als sich gegen Ende der 1980er Jahre die wirtschaftliche Schwächung der Sowjetunion auf Vietnam auswirkte, trat Hun Sen, der Heng Samrin 1985 abgelöst hatte, mit Sihanouk in Verhandlungen zur Bildung einer neuen Regierung ein. Nach der Einigung zog Vietnam bis 1989 seine Truppen ab.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kambodscha#Rote_Khmer_und_vietnamesische_Besatzung

ABAS
15.12.2017, 22:56
Die Meos standen auf Seiten der USA.


https://de.wikipedia.org/wiki/Hmong

Ebenso wie die meisten der vietnamesischen Montagnards auf Seiten der US-Amerikaner standen.


https://en.wikipedia.org/wiki/Montagnard_Foundation,_Inc.


Das waren schaebige US Kollaborateure, kontrorevolutionaere Subjekte und Volksverraeter.

mabac
16.12.2017, 06:40
Das waren schaebige US Kollaborateure, kontrorevolutionaere Subjekte und Volksverraeter.

Welches Volk haben sie verraten? :D

Übrigens galt die vietnamesische Minderheit in Kambodscha als konterrevolutionär, deshalb haben die Revolutionäre in Kambodscha, die Roten Khmer, den dortigen Vietnamesen die Schädel eingeschlagen.
Daraufhin besetzten die konterrevolutionären Vietnamesen Kambodscha.


IENG THIRITH: Ich glaube, daß es in Kambodscha echte soziale Verhältnisse gibt. Obwohl sich auf unserem Territorium 220 000 vietnamesische Besatzungssoldaten befinden, die alle möglichen Grausamkeiten begehen, ist es unserer Regierung gelungen, nahezu alle Verwaltungsgremien fast intakt zu halten bis hin zur Dorfebene.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39867541.html

Kommt alles nur auf die Sichtweise an- :D

Pelle
09.10.2018, 21:56
KRIEGSVERBRECHEN IN VIETNAM

Apocalypse Now

Die Männer der Tiger Force mähten wehrlose Bauern nieder, schnitten ihren Opfern die Ohren ab und enthaupteten Babys: Monatelang recherchierten Journalisten der amerikanischen Lokalzeitung "Toledo Blade" die blutige Spur der US-Eliteeinheit im Vietnam-Krieg.

SPIEGEL ONLINE hat den Report übersetzt, der jetzt mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde.

hier geht's weiter: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,295224,00.html

Ja, da bleibt uns die Spucke weg und Reemtsma verschluckt wohl gleich die eigene Zunge!?

Hier - wie in IRAQ: der Krieg eines Juden, der Krieg Henry Kissingers!

Aber wir graben noch in hundert Jahren Soldaten der Wehrmacht aus, um sie vor JENER 'Jüngstes Gericht' zu zerren, damit die Schuld, die Juden auf sich luden, schlicht untergeht!

Mehr und mehr ... krieg ich wieder schlechte Laune!

Enzo

Ja, da bleibt uns die Spuck weg, was alles in Vietnam passiert ist.


https://www.youtube.com/watch?v=D94b11G_q1I