PDA

Vollständige Version anzeigen : Auch die F1 wird zur Farce



Caput Mundi
27.07.2007, 20:49
http://www.kicker.de/news/formel1/startseite/artikel/368119

Obwohl nachgewiesen wurde das das Team McLaren Mercedes gegen das Reglement verstoss (151c), sprich der unrechtliche Erwerb( umgangssprachlich auch RAUB genannt ) geheimer Unterlagen eines Konkurrenten, entschied die FIA entgegen jeglicher Logik fuer einen Freispruch, welcher ohne jeglichen Zweifel, sollte es denn dabei bleiben, der gesamten F1 schaden wird.

Wie der Kommentator der spanischen 'AS' schon richtig bemerkte und sich selber fragte, stellen sich nun millionen von Fans und Symphatisanten dieses Sports auch die Frage; " Wenn eine nachgewiesene Regelwidrigkeit (151c) konstatiert wurde erschliesst sich wohl den Wenigsten weshalb keine Strafe auferlegt wurde"


Nach dem Radsport schlittert auch die F1 in den Abgrund. Nach dieser, entgegen jeglicher Logik verhaengte Urteil, ist fuer mich dieser Sport vorerst kein Thema mehr.
Anstelle Ferraris wuerde ich unverzueglich diesem Affenzirkus erstmal den Ruecken kehren.

Praetorianer
27.07.2007, 21:06
Ich verstehe es auch nicht, insbesondere in Hinsicht auf den Saisonverlauf.

Nimmt man den Verlauf bisher, so war Ferrari in den ersten Rennen klar überlegen, plötzlich startet McLaren durch, so dass sie in einer komplett anderen Liga als Ferrari fahren, dann fliegt der Spion auf und plötzlich ist die komplette Überlegenheit von McLaren wieder futsch!

Es mag andere Faktoren geben, die dafür verantwortlich waren oder nicht, ein ganz übler Nachgeschmack bleibt!

Geronimo
27.07.2007, 21:30
Das die Italiener dopen war mir schon immer klar!

Praetorianer
27.07.2007, 21:37
Das die Italiener dopen war mir schon immer klar!

Tja ... :rolleyes:

Geronimo, weisst du, worum es geht?

Caput Mundi
27.07.2007, 22:09
Tja ... :rolleyes:

Geronimo, weisst du, worum es geht?

Aber nicht doch. Geronimo ist lediglich mal wieder in seinem Element.:D


Nun aber wieder kurz zum Thema; laut FIA basiert dieser absurde Freispruch einzig auf der Tatsache das nicht erwiesen ist das sich McLaren Mercedes von den "zugespielten" Dokumenten einen Vorteil erschlich.
Das paradoxe an diesem Urteil ist jedoch, das laut Reglement allein schon der Besitz dieser Dokumente ausgereicht haette um das Team empfindlich zu strafen. Das ist in den Statuten ganz klar festgelegt und die FIA traegt in seiner [Nicht]Urteilsbegruendung dem auch Rechnung. Nur bleibt die dafuer vorgesehene Konsequenz fuer dieses regelwidrige und hoechst unsportliche Verhalten aus.
Wie der italienische FIA-Mitglied Macaluso schon voellig richtig bemerkte und als Beisspiel auffuehrte, wurde z.B. Juventus in Italien fuer viel weniger abgeurteilt und von der Seria A ausgeschlossen, denn waehrend in diesem F1-Skandal hieb- und stichfeste Beweise geliefert und anerkannt wurden, basiert die Strafe Juves hauptsaechlich auf abgehoerte Telefongespraeche.

Um aber beim Motorsport zu bleiben fuehrte ein aehnlicher Fall in der Ralley-Wm vor nur wenigen Jahren(ich glaub Toyota) zum kompletten Ausschluss des Teams.

Von daher steht es m.E. ausser Zweifel das dieses Urteil eine einzige Farce ist, denn laut den praesentierten Beweisen waere McLaren im Guenstigstens der Faelle mit einem empflindlichen Punktabzug bestraft wurden.
Der F1 jedenfalls droht nach diesem Skandalurteil, sollte es denn so bleiben, ein erheblicher Imageverlust und es ist wahrscheinlich das von nun an etliche Sympathisanten diesen Sport den Ruecken kehren werden oder zumindest nicht mehr so rege verfolgen werden wie sie es bisher taten.

Die Dinos Ecclestone und Mosley sind auf dem besten Wege diesen Sport voellig unglaubwuerdig zu machen.

Geronimo
27.07.2007, 22:14
Tja ... :rolleyes:

Geronimo, weisst du, worum es geht?

Ja. Natürlich. Ferrari hat seine Autos gedopt. Mit Epo! Deshalb sind sie ja auch blutrot, hehe!

Libero
28.07.2007, 18:52
Das liegt am deutschen Einfluß bei McLaren, die können einfach nicht sauber gewinnen.
Die sollten sich überlegen Mercedes rauszuschmeissen, die liefern doch sowieso nur Schrottmotoren die Ferrari ewig hinterher fahren.

Patrik Marxyciel
28.07.2007, 18:55
Wird Zeit, dass dieser Sport abgeschafft wird.

Praetorianer
28.07.2007, 19:11
Aber nicht doch. Geronimo ist lediglich mal wieder in seinem Element.:D


Nun aber wieder kurz zum Thema; laut FIA basiert dieser absurde Freispruch einzig auf der Tatsache das nicht erwiesen ist das sich McLaren Mercedes von den "zugespielten" Dokumenten einen Vorteil erschlich.
Das paradoxe an diesem Urteil ist jedoch, das laut Reglement allein schon der Besitz dieser Dokumente ausgereicht haette um das Team empfindlich zu strafen. Das ist in den Statuten ganz klar festgelegt und die FIA traegt in seiner [Nicht]Urteilsbegruendung dem auch Rechnung. Nur bleibt die dafuer vorgesehene Konsequenz fuer dieses regelwidrige und hoechst unsportliche Verhalten aus.
Wie der italienische FIA-Mitglied Macaluso schon voellig richtig bemerkte und als Beisspiel auffuehrte, wurde z.B. Juventus in Italien fuer viel weniger abgeurteilt und von der Seria A ausgeschlossen, denn waehrend in diesem F1-Skandal hieb- und stichfeste Beweise geliefert und anerkannt wurden, basiert die Strafe Juves hauptsaechlich auf abgehoerte Telefongespraeche.

Um aber beim Motorsport zu bleiben fuehrte ein aehnlicher Fall in der Ralley-Wm vor nur wenigen Jahren(ich glaub Toyota) zum kompletten Ausschluss des Teams.

Von daher steht es m.E. ausser Zweifel das dieses Urteil eine einzige Farce ist, denn laut den praesentierten Beweisen waere McLaren im Guenstigstens der Faelle mit einem empflindlichen Punktabzug bestraft wurden.
Der F1 jedenfalls droht nach diesem Skandalurteil, sollte es denn so bleiben, ein erheblicher Imageverlust und es ist wahrscheinlich das von nun an etliche Sympathisanten diesen Sport den Ruecken kehren werden oder zumindest nicht mehr so rege verfolgen werden wie sie es bisher taten.

Die Dinos Ecclestone und Mosley sind auf dem besten Wege diesen Sport voellig unglaubwuerdig zu machen.

Über die Details im Falle Juventus Turin und den italienischen Fußballskandal weiß ich ehrlich gesagt weniger gut Bescheid. Allerdings frage ich mich, wieso der AC Milan, der nach dem, was ich zunächst ja mal oberflächlich überflogen habe, ja Opfer der Machenschaften von Juve geworden war, bestraft wurde. Sei's drum, Silvio Berlusconi lässt sich auch dur Ungerechtigkeiten nicht aufhalten.

Was in der Formel 1 vor sich geht, kann ich - wie ich schon sagte insbesondere angesichts des Saisonverlaufes - nicht nachvollziehen. Es hat sich in der Zeit der Dominanz von Ferrari eine Anti-Ferrari-Koalition gebildet, die zu mächtig ist, das ist meine Meinung.

Unvergessen das Skandalrennen damals in Indianapolis. Fast alle Konkurrenten von Ferrari konnten damals aufgrund ihrer besseren Reifen die ganze Saioson über Ferrari in Grund und Boden fahren. In Indianapolis, wo einmal Ferrari mit seinen Reifen klar im Vorteil war, weigerten sie sich zu starten und fügten der Formel 1 in Übersse irreversiblen Schaden zu.

Vielleicht schafft ja Felipe Massa trotz des Skandals die Wende im WM-Kampf, ich würde es ihm gönnen.

Praetorianer
28.07.2007, 19:12
Das liegt am deutschen Einfluß bei McLaren, die können einfach nicht sauber gewinnen.




:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Was wären wir ohne dich und deine antideutschen Vorurteile!

Stockinger
28.07.2007, 19:13
Todt wirft McLaren-Mercedes Heuchelei vor

McLaren-Mercedes habe Daten sehr wohl genutzt

http://www.motorsport-total.com/f1/news/2007/07/Todt_wirft_McLaren-Mercedes_Heuchelei_vor_07072803.html

Caput Mundi
28.07.2007, 19:46
Noch sind laengst nicht alle Details dieses Skandals veroeffentlicht wurden, da parallel zu dieser Farce der FIA-Versammlung, welche, wie aus dem geposteten Artikel hervorgeht, Ferrari nicht mal die Moeglichkeit geboten wurde sich zu aeussern, sowohl die italienische als auch die englische Staatsanwaltschaft ermitteln und wie Ferrari-Chef di Montezemolo verlauten liess "dieser Fall damit noch lange nicht beendet ist".;)

Stockinger
05.08.2007, 21:18
Der "Krieg der Sterne" eskaliert!

(Motorsport-Total.com/sid) - In der Formel 1 tobt der "Krieg der Sterne" immer heftiger. Weltmeister Fernando Alonso und Wunderkind Lewis Hamilton kämpfen mit allen Mitteln um die Fahrerkrone und setzen sich dabei nun sogar über alle Regeln hinweg. Nach dem Boxenstoppskandal von Budapest mussten auf Anweisung von McLaren-Boss Ron Dennis sogar zwei Leibwächter die beiden Hitzköpfe vor einer handgreiflichen Auseinandersetzung zu bewahren.

Die beiden Teamkollegen schaden mit ihrem Privatkrieg auch dem Arbeitgeber immer mehr. Denn mit seinem ungewöhnlichen Parkmanöver im Qualifying in Budapest ist Weltmeister Alonso weit über das Ziel hinausgeschossen. Strafversetzung für den Spanier, keine Punkte für seinen Rennstall - mit diesem Urteil schockten die Sportkommissare des Automobilweltverbandes FIA die Silberpfeile zur Geisterstunde..................................... ..

.........................Am Boxenfunk lagen die Nerven brach


Hamilton vermutete neben Alonsos Foul auch eine Strafaktion von Dennis. "Versuch mich nicht so zu hintergehen", soll der Brite über den Boxenfunk geschimpft haben. "Sprich nicht so mit mir", meinte Dennis zurück. Als letzte Replik von Hamilton ist ein "Fuck you" übermittelt.

Mehr dazu: http://www.motorsport-total.com/f1/news/2007/08/Der_Krieg_der_Sterne_eskaliert_07080509.html

Brimborium
05.08.2007, 21:29
................
Von daher steht es m.E. ausser Zweifel
............



bis zu diesem Satz wusste ich gar nicht was du denn überhaupt sagen wolltest.

Nach diesem Satz war es mir einfach egal.

Ein kleiner gekränkter und beleidigter Italiener, wie interessant.

http://rhein-zeitung.de/on/05/02/25/service/gesundheit/i/rzo130160p0.jpg

Preuße
06.08.2007, 12:50
http://www.kicker.de/news/formel1/startseite/artikel/368119

Obwohl nachgewiesen wurde das das Team McLaren Mercedes gegen das Reglement verstoss (151c), sprich der unrechtliche Erwerb( umgangssprachlich auch RAUB genannt ) geheimer Unterlagen eines Konkurrenten, entschied die FIA entgegen jeglicher Logik fuer einen Freispruch, welcher ohne jeglichen Zweifel, sollte es denn dabei bleiben, der gesamten F1 schaden wird.

Wie der Kommentator der spanischen 'AS' schon richtig bemerkte und sich selber fragte, stellen sich nun millionen von Fans und Symphatisanten dieses Sports auch die Frage; " Wenn eine nachgewiesene Regelwidrigkeit (151c) konstatiert wurde erschliesst sich wohl den Wenigsten weshalb keine Strafe auferlegt wurde"


Nach dem Radsport schlittert auch die F1 in den Abgrund. Nach dieser, entgegen jeglicher Logik verhaengte Urteil, ist fuer mich dieser Sport vorerst kein Thema mehr.
Anstelle Ferraris wuerde ich unverzueglich diesem Affenzirkus erstmal den Ruecken kehren.

Komisch, dass das ausgerechnet ein Italiner beanstandet. Ferrari schadet mit seinem Verhalten der Formel 1 nicht McLaren-Mercedes, so ist das!

Gruß Preuße

Caput Mundi
11.08.2007, 15:05
bis zu diesem Satz wusste ich gar nicht was du denn überhaupt sagen wolltest.

Nach diesem Satz war es mir einfach egal.

Ein kleiner gekränkter und beleidigter Italiener, wie interessant.

http://rhein-zeitung.de/on/05/02/25/service/gesundheit/i/rzo130160p0.jpg

Tja, sowas geschieht meist wenn man sich zu Themen aeussert von denen man keine Ahnung hat und obendrein meint dies auch noch durch selten dumme Sprueche in "bester Teutonenmanier" zu untermalen.
Ein "Tettesko" in seinem Element? :D

Caput Mundi
11.08.2007, 15:07
Komisch, dass das ausgerechnet ein Italiner beanstandet. Ferrari schadet mit seinem Verhalten der Formel 1 nicht McLaren-Mercedes, so ist das!

Gruß Preuße

Koenntest du mir deine Ueberzeugung auch etwas detaillierter erlaeutern?

Caput Mundi
13.09.2007, 19:51
Breaking News im Fall McLaren Merces/Ferrari

Nun ist also das entgueltige Urteil im Spionagefall Ferrari - McLaren Mercedes in Paris gefallen: die Annullierung aller Punkte in der Konstrukteurswertung fuer die Saison 2007 und 100 Millionen Dollar Strafe fuer den Rennstall aus Woking.

http://www.n-tv.de/852449.html

Diesmal ist Ron Dennis seiner gerechten Strafe nicht entkommen.:cool2:

Stockinger
13.09.2007, 19:56
Breaking News im Fall McLaren Merces/Ferrari

Nun ist also das entgueltige Urteil im Spionagefall Ferrari - McLaren Mercedes in Paris gefallen: die Annullierung aller Punkte in der Konstrukteurswertung fuer die Saison 2007 und 100 Millionen Dollar Strafe fuer den Rennstall aus Woking.

http://www.n-tv.de/852449.html

Diesmal ist Ron Dennis seiner gerechten Strafe nicht entkommen.:cool2:

Scheiss Urteil.
Wenn McLach von den Ferrari Geheimnissen profitierte, dann sind auch die Punkte der Fahrer WM ein Witz!
Alfons und der stark pigmentierte sind genauso Betrüger wie Nobby und Dennis!!

jogi
13.09.2007, 20:00
Ich habe heute einen Artikel gelesen. Wenn McLaren bestraft wird, muss auch Renault bestraft werden, denn die haben das Gleiche gemacht. Und im Gegensatz zu Ron Dennis hat es Briatore sogar zugeben müssen. Dann hätte Renault ausgepackt und dann hättee die halbe Formel1 bestraft werden müssen. Und dann wären den grauen Eminenzen (Mosley, Ecclestone und Co) eventuell einige Werbegelder entgangen. Und das will dieser Saftladen auf keinen Fall. Darum der Freispruch.

Caput Mundi
13.09.2007, 20:01
Scheiss Urteil.
Wenn McLach von den Ferrari Geheimnissen profitierte, dann sind auch die Punkte der Fahrer WM ein Witz!
Alfons und der stark pigmentierte sind genauso Betrüger wie Nobby und Dennis!!

Dem stimme ich dir ohne Vorbehalt zu, zumal die vorgelegten Beweise auch die e-mails vom Testfahrer Pedrosa an Alonso beinhalteten.

Stockinger
13.09.2007, 20:03
Dem stimme ich dir ohne Vorbehalt zu, zumal die vorgelegten Beweise auch die e-mails vom Testfahrer Pedrosa an Alonso beinhalteten.

McLiar:

http://forum.motorsport-total.com/ubb/ultimatebb.php/ubb/forum/f/1.html

Caput Mundi
13.09.2007, 20:12
McLiar:

http://forum.motorsport-total.com/ubb/ultimatebb.php/ubb/forum/f/1.html

Morgen sollen von der FIA die Motivationen dieser Entscheidung bekannt gegeben werden und im Dezember dann ueber eine eventuelle Strafe fuer die kommende Saison verhandelt werden. Alles in allem ein rein politisches Urteil.:(

Ich kann mich noch an die Worte Moselys bei der ersten Verhandlung erinnern; " sollte sich dennoch rausstellen das McLaren Mercedes von der Spionage profitierte, wird das Team fuer 2 Jahre aus diesem Wettbewerb verbannt".

Caput Mundi
14.09.2007, 18:20
Hier nun die offizielle Urteilsbegruendung der FIA :
http://www.fia.com/resources/documents/17844641__WMSC_Decision_130907.pdf

Demnach fand unter anderem zwischen Testpilot De la Rosa und Alonso ein sehr reger email Verkehr bezueglich der, von Stepney gestohlenen und von Coughlan verwendeten Daten statt.
Anhand dieser Daten und Fakten ist es umso grotesker das die Piloten dieses Teams ungestraft bleiben, nur weil sie sich in einem Deal mit der FIA "kooperativ" zeigten. Ein Kuhhandel der uebelsten Sorte, der diesen Sport vor Augen der gesamten Weltoeffentlichkeit von nun an als absolut unglaubwuerdig erscheinen lassen wird und dem Image der Formel1 unabsehbaren Schaden zufuegt.
Mit diesem "100 millionen Dollar Kompromiss" wird dieser Sport zugrabe getragen.

Stockinger
14.09.2007, 18:28
McLaren-Mercedes sind Betrüger übelster Sorte!
Up BMW, up Ferrari

http://www.motorsport-total.com/f1/news/2007/09/Analyse_Das_FIA-Urteil_im_Detail_07091428.html


Surer: "McLaren hat mit Ferrari-Daten gearbeitet"
http://www.motorsport-total.com/f1/news/2007/09/Surer_McLaren-Mercedes_hat_mit_Ferrari-Daten_gearbeitet_07091423.html

Arminius66
14.09.2007, 18:51
Breaking News im Fall McLaren Merces/Ferrari

Nun ist also das entgueltige Urteil im Spionagefall Ferrari - McLaren Mercedes in Paris gefallen: die Annullierung aller Punkte in der Konstrukteurswertung fuer die Saison 2007 und 100 Millionen Dollar Strafe fuer den Rennstall aus Woking.

http://www.n-tv.de/852449.html

Diesmal ist Ron Dennis seiner gerechten Strafe nicht entkommen.:cool2:

Das war wahrscheinlich eine Konzessionsentscheidung aus Angst, Ferrari könnte sich aus der Formel 1 zurückziehen. damit wäre die F1 im Arsch.

Caput Mundi
14.09.2007, 19:04
McLaren-Mercedes sind Betrüger übelster Sorte!
Up BMW, up Ferrari

http://www.motorsport-total.com/f1/news/2007/09/Analyse_Das_FIA-Urteil_im_Detail_07091428.html


Surer: "McLaren hat mit Ferrari-Daten gearbeitet"
http://www.motorsport-total.com/f1/news/2007/09/Surer_McLaren-Mercedes_hat_mit_Ferrari-Daten_gearbeitet_07091423.html


Hierbei sollte man hinzufuegen das gerade die sog. >Gewichtverteilung< eines Autos in der Formel1 als bestgehuetetest Geheimniss gilt. Alonso und Hamilton jedoch wussten davon, genauso wie sie wussten von wem diese Informationsquelle stand.
Kooperation hin, Kooperation her, es ist klar ersichtlich das das gesamte Team McLaren Mercedes von den gestohlenen Daten profitierte und sich dadurch einen nicht unerheblichen Vorteil erschlich.

In Anbetracht dieser Fakten erscheint das gestrige Urteil, voellig unlogisch und vor allen Dingen extrem widerspruechlich, da beide Piloten sehr wohl davon profitierten.

Da sollte auch eine "Kooperation" nicht ausreichen um den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, da dies in erster Linie die Glaubwuerdigkeit einer ganzen Kategorie in Frage stellt. Und dies haben die Teams, die taeglich auch nur um einen einzigen winzigen Punkt hart rackern wahrlich nicht verdient, vom Schaden der betroffenen 'Scuderia' ganz zu schweigen.