PDA

Vollständige Version anzeigen : Ist der 17.Juni 1953 ein Fake?



hbss
30.11.2004, 08:27
spam

Siran
30.11.2004, 08:37
Weil wenn wirklich DDR-Buerger protestiert haetten,dann waere zb das vom 9.11.89 passiert.Oder ist das gelogen?

Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit wären die Leute von Soldaten und Panzern zusammengeschossen worden...

Frank
30.11.2004, 08:46
hbss

Du bist wirr. Du hälst dich für den Teil eines wirren Projektes.

Erwartest Du jetzt wirklich ernsthafte Auseinandersetzungen? Erwartest Du, dass wir bei diesem "Projekt" mitmachen?

Schlumpf
30.11.2004, 08:48
Hbss erwartet, dass er/sie auf ignore gesetzt wird. Als guter feiger, kritikloser Deutscher tue ich genau das.

hbss
30.11.2004, 10:24
hbss

Du bist wirr. Du hälst dich für den Teil eines wirren Projektes.

Erwartest Du jetzt wirklich ernsthafte Auseinandersetzungen? Erwartest Du, dass wir bei diesem "Projekt" mitmachen?
Ich galube,Du bist nicht in der Lage einen 17.Juni durchfzufuehren.Ich denke,Du magst lieber Heiden gbeschimpfen.Infragestellen war in Deutschland immer schon verboten.Bush Beleidigen dagegen ist fuer Euch ein Spass.Lieber werde ich ignoriert,das das ich ein Meckerschleimer werde.

hbss
30.11.2004, 10:25
Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit wären die Leute von Soldaten und Panzern zusammengeschossen worden...
Am 9.11.89 gab es keine Panzer und keine Ablehnung.Weil die Besatzungsmaechte unter Fuehrung der UDSSR das so vorgeschrieben hatten.

Siran
30.11.2004, 10:26
Am 9.11.89 gab es keine Panzer und keine Ablehnung.Weil die Besatzungsmaechte unter Fuehrung der UDSSR das so vorgeschrieben hatten.

Wir reden ja auch vom 17.Juni 1953...

hbss
30.11.2004, 10:33
Wir reden ja auch vom 17.Juni 1953...
Genau.Und wenn damals wirklich Bauern oder Arbeiter demonstriert haetten,dann haetten sie die Ruecknahme der Verschlechterungen gefordert.Da sie aber den USA Anschluss forderten,ist unglaubwuerdig und wurde zu Recht mit Panzern geahndet,weil sonst die DRR haette die Mauern fallen lassen muessen.
(Mauer=Reisefreiheit)

Siran
30.11.2004, 10:38
Klar, 1953 hätte die Mauer fallen müssen, die erst 1961 gebaut wurde...

Damit dürften wir die Diskussion dann beenden können.

Gärtner
30.11.2004, 10:42
Genau.Und wenn damals wirklich Bauern oder Arbeiter demonstriert haetten,dann haetten sie die Ruecknahme der Verschlechterungen gefordert.Da sie aber den USA Anschluss forderten,ist unglaubwuerdig und wurde zu Recht mit Panzern geahndet,weil sonst die DRR haette die Mauern fallen lassen muessen.
(Mauer=Reisefreiheit)
Welch ein Schwachsinn. Die Forderungen richteten sich gegen die Normenerhöhungen, Ulbricht ("Der Spitzbart muß weg") und später nach freien Wahlen.

Zudem gab es 1953 keine Mauer, die hätte fallen können, die wurde erst acht Jahre später errichtet.


Und daß eine vorgeblich "unglaubwürdige" Forderung (die es, wie gesagt, so nicht gab) die Tötung von Menschen rechtfertigen würde, ist eine schäbige Argumentation.

mettwurst
30.11.2004, 10:47
Hallo hbss,

hast du überhaupt einen Plan? Nimmst du irgendwelche Drogen? Deine Geschichtskenntnisse, dein Satzbau und deine Orthographie, alles komplett mangelhaft! Nur zur Erinnerung: Der sog. "Antifaschistische Schutzwall", also die Mauer, wurde erst mit Beginn des 13.08.1961 errichtet. Davor, also auch am 17.06.1953, konnte jeder Bürger der DDR das Schlupfloch West-Berlin zur Flucht in den Westen nutzen. Also schreibe nicht so einen groben Unfug wie, Zitat: "Genau.Und wenn damals wirklich Bauern oder Arbeiter demonstriert haetten,dann haetten sie die Ruecknahme der Verschlechterungen gefordert.Da sie aber den USA Anschluss forderten,ist unglaubwuerdig und wurde zu Recht mit Panzern geahndet,weil sonst die DRR haette die Mauern fallen lassen muessen.
(Mauer=Reisefreiheit)"

Übrigens, deine Gleichung "Mauer=Reisefreiheit" ist auch ein Brüller, weil grober Unfug hoch drei. Wenn dann schon so:
Mauer <> Reisefreiheit bzw.
Mauer != Reisefreiheit

Aber wie schon gesagt, die Mauer kam erst gut acht Jahre und zwei Monate nach dem mit sowjetischen Panzern niedergeschlagenen Aufstand vom 17.06.1953. Ich schlage dir daher vor:
1. Ausnüchterung o.ä. falls notwendig
2. Erst mal über den 17.06.1953 und 13.08.1961 schlau machen
3. Grammatik und Orthographie beherzigen
4. Nachdenken, schreiben, lesen, korrigieren, posten und glücklich sein

Mit besserwisserischen Grüssen

Mettwurst

Roberto Blanko
30.11.2004, 11:13
Klar, 1953 hätte die Mauer fallen müssen, die erst 1961 gebaut wurde...

Den Plan die Mauer zu bauen fallenzulassen, das war gemeint.

Gruß
Roberto

Frank
30.11.2004, 11:59
Zitat von hbss
Ich galube,Du bist nicht in der Lage einen 17.Juni durchfzufuehren.Ich denke,Du magst lieber Heiden gbeschimpfen.Infragestellen war in Deutschland immer schon verboten.Bush Beleidigen dagegen ist fuer Euch ein Spass.Lieber werde ich ignoriert,das das ich ein Meckerschleimer werde.

Infragestellen ist in diesem Land ausdrücklich erwünscht. Und das ist ein Luxus, der mir sehr wichtig ist.

Bush beleidigen ist natürlich kein Spaß. Ihn aber wegen seiner offensichtlichen Fehler zu kritisieren ist kein Gemeckere sondern freie Meinungsäußereung. Auch etwas, dass mir am Herzen liegt.


Und jetzt sag mir doch einfach (und in klaren Sätzen): Was willst Du?

mettwurst
30.11.2004, 12:13
Hallo hbss,

ich schliesse mich Frank an und würde auch gerne wissen: "Was willst du?"

Mit wissbegierigen Grüssen

Mettwurst

sunbeam
30.11.2004, 12:15
Ist der 17.Juni 1953 ein Fake?
Als Diskussionsposition vertrete ich das.Was spricht dafuer,dass der 17.Juni so war? Nichts.
Was spricht dagegen:
Die Reden der Aufstaendischen:"Nur der Kapitalismus ist das Heil"
Der Termin:Von RIAS gesetzt.
Die Reaktion:Im Prinzip keine.
Weil wenn wirklich DDR-Buerger protestiert haetten,dann waere zb das vom 9.11.89 passiert.Oder ist das gelogen?
Fakten:
Wenn in Deutschland die Arbeitslosigkeit von Vollbeschaeftigung auf 1,2,3,4 10 Millionen steigen wuerde,kein Wessi wuerde seine Weihnachtseinkaeufe verschieben fuer eine Demo.
Deutsche sind und waren:Monarchen,Demokraten,Faschisten oder Kommunisten,haben keine Meinung,werden nur von den USA gesteuert.
In Deutschland gibt es keine Gewerkschaft.Die einzige Gewerkschaft der Welt in Polen hat das System fuer die Arbeiter,bessr oder nicht ist egal,wirklich veraendert.Gwerkschaften von Opel(USA) und karstadt sagen nur:Entlassungen,oh aj toll.
Noch nie gab es in Deutschland kritische Gedanken,1848 ist eine franzoesiche Idee,Napoleon brachte Reformen und Gates.
Deutsche sind feige.Ich glaube in Deutschland werden die meisten Kinder der Welt aus Mutwillen totgeschlagen(900 pro Jahr)
Die "deutsche Regierung" hat in den letzten dreissig Jahren kein einziges Gesetz erlassen,nur Notverordnungen.

Viel Spaß beim Flug über`s Kuckucksnest!

Frank
30.11.2004, 12:18
Zitat von sunbeam
Viel Spaß beim Flug über`s Kuckucksnest!

Das wünsche ich ihm auch, aber muss er ausgerechnet hier etwas fallen lassen?

sunbeam
30.11.2004, 12:24
Das wünsche ich ihm auch, aber muss er ausgerechnet hier etwas fallen lassen?

Du solltest mal sehen was er in anderen Themen so für geistige Ergüsse hat!

Roberto Blanko
30.11.2004, 12:32
Du solltest mal sehen was er in anderen Themen so für geistige Ergüsse hat!

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen schmeißen...

Gruß
Roberto

sunbeam
30.11.2004, 12:38
Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen schmeißen...

Gruß
Roberto


...sagte Roberto und schmiss....!

ahaha
30.11.2004, 16:08
Hallo hbss,

hast du überhaupt einen Plan? Nimmst du irgendwelche Drogen? Deine Geschichtskenntnisse, dein Satzbau und deine Orthographie, alles komplett mangelhaft! Nur zur Erinnerung: Der sog. "Antifaschistische Schutzwall", also die Mauer, wurde erst mit Beginn des 13.08.1961 errichtet. Davor, also auch am 17.06.1953, konnte jeder Bürger der DDR das Schlupfloch West-Berlin zur Flucht in den Westen nutzen. Also schreibe nicht so einen groben Unfug wie, Zitat: "Genau.Und wenn damals wirklich Bauern oder Arbeiter demonstriert haetten,dann haetten sie die Ruecknahme der Verschlechterungen gefordert.Da sie aber den USA Anschluss forderten,ist unglaubwuerdig und wurde zu Recht mit Panzern geahndet,weil sonst die DRR haette die Mauern fallen lassen muessen.
(Mauer=Reisefreiheit)"

Übrigens, deine Gleichung "Mauer=Reisefreiheit" ist auch ein Brüller, weil grober Unfug hoch drei. Wenn dann schon so:
Mauer <> Reisefreiheit bzw.
Mauer != Reisefreiheit

Aber wie schon gesagt, die Mauer kam erst gut acht Jahre und zwei Monate nach dem mit sowjetischen Panzern niedergeschlagenen Aufstand vom 17.06.1953. Ich schlage dir daher vor:
1. Ausnüchterung o.ä. falls notwendig
2. Erst mal über den 17.06.1953 und 13.08.1961 schlau machen
3. Grammatik und Orthographie beherzigen
4. Nachdenken, schreiben, lesen, korrigieren, posten und glücklich sein

Mit besserwisserischen Grüssen

Mettwurst

Allein, daß Du so hochgehst, heisst, daß etwas Wahres dran ist, an dem,
was hbss postete.
Warum beleidigst Du ihn?
Nur weil er etwas geschrieben hat, was Dir nicht in der Schule beigebracht wurde?

ahaha
30.11.2004, 16:15
hbss

Du bist wirr. Du hälst dich für den Teil eines wirren Projektes.

Erwartest Du jetzt wirklich ernsthafte Auseinandersetzungen? Erwartest Du, dass wir bei diesem "Projekt" mitmachen?

Bist Du Therapeut?

ahaha
30.11.2004, 16:22
Das wünsche ich ihm auch, aber muss er ausgerechnet hier etwas fallen lassen?

Heißt das, Du würdest auch zugucken, wenn Du wüsstest, in einer Psychiatrischen Anstalt werden die Patienten gequält?

mettwurst
30.11.2004, 16:25
Hallo ahaha,

tut mir leid, aber Schwachsinn verzapfen war in den 80er Jahren an finnischen Schulen kein Unterrichtsfach. Da muss ich wohl was versäumt haben. Fakt ist, dass hbbs wirr irgendwelche Dinge über die DDR, die er vielleicht irgendwann mal aufgeschnappt hat, zusammenfügt, nur leider in einem völlig falschen Zusammenhang. Fakt ist auch, dass seine Geschichtskenntnisse, Grammatik und Orthographie objektiv betrachtet unter aller Kanone sind. Das können hier sicherlich mehrere User bestätigen.

Dass ich aus seinen wirren Äusserungen schliesse, dass er eventuell unter dem Einfluss von Drogen, wie z.B. Alkohol steht, ist zudem alles andere als eine Beleidigung sondern soll nur dazu dienen, wohlwollend seine Schuldfähigkeit für den von ihm verzapften Schwachsinn zu mindern.

Mit nicht-schwachsinnigen Grüssen

Mettwurst

Roter engel
30.11.2004, 16:41
Ist der 17.Juni 1953 ein Fake?
Als Diskussionsposition vertrete ich das.Was spricht dafuer,dass der 17.Juni so war? Nichts.
Was spricht dagegen:
Die Reden der Aufstaendischen:"Nur der Kapitalismus ist das Heil"
Der Termin:Von RIAS gesetzt.
Die Reaktion:Im Prinzip keine.
Weil wenn wirklich DDR-Buerger protestiert haetten,dann waere zb das vom 9.11.89 passiert.Oder ist das gelogen?
Fakten:
Wenn in Deutschland die Arbeitslosigkeit von Vollbeschaeftigung auf 1,2,3,4 10 Millionen steigen wuerde,kein Wessi wuerde seine Weihnachtseinkaeufe verschieben fuer eine Demo.
Deutsche sind und waren:Monarchen,Demokraten,Faschisten oder Kommunisten,haben keine Meinung,werden nur von den USA gesteuert.
In Deutschland gibt es keine Gewerkschaft.Die einzige Gewerkschaft der Welt in Polen hat das System fuer die Arbeiter,bessr oder nicht ist egal,wirklich veraendert.Gwerkschaften von Opel(USA) und karstadt sagen nur:Entlassungen,oh aj toll.
Noch nie gab es in Deutschland kritische Gedanken,1848 ist eine franzoesiche Idee,Napoleon brachte Reformen und Gates.
Deutsche sind feige.Ich glaube in Deutschland werden die meisten Kinder der Welt aus Mutwillen totgeschlagen(900 pro Jahr)
Die "deutsche Regierung" hat in den letzten dreissig Jahren kein einziges Gesetz erlassen,nur Notverordnungen.

was willst du mir überhaupt sagen??? *gähn*

Roter Prolet
30.11.2004, 18:12
Natürlich war der 17. Juni 1953 kein Fake. So ne Albernheit!
Dieser historisches Ereigniss war meiner Meinung nach ein Art Warnung.

Frank
30.11.2004, 18:39
Zitat von ahaha
Bist Du Therapeut?

Nein, aber ich kann lesen. Lies auch Du - dann wirst Du es verstehen!


Heißt das, Du würdest auch zugucken, wenn Du wüsstest, in einer Psychiatrischen Anstalt werden die Patienten gequält?

Tut mir leid, dass mir hier die passenden Worte fehlen, aber ich glaube Du tickst nicht richtig. Wie Du sicher aus meinen Beiträgen herauslesen konntest, lehne ich Gewalt ab.

Meiner Meinung nach bist Du ebenfalls ein Fake dieses Vereins.


Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

sunbeam
30.11.2004, 18:47
Natürlich war der 17. Juni 1953 kein Fake. So ne Albernheit!
Dieser historisches Ereigniss war meiner Meinung nach ein Art Warnung.

Vor was? Dem Kommunismus? Hmmm, und warum dann Dein Avatar in rot mit Hammer und Sichel?

Roter Prolet
02.12.2004, 19:23
Vor was? Dem Kommunismus? Hmmm, und warum dann Dein Avatar in rot mit Hammer und Sichel?

Eigentlich ist es vollkommen sinnlos, es dir etwas verdeutlichen oder zu erklären was ich damit meinte, aber trotzdem:

Der 17. Juni 1953 war der Tag, an dem Arbeiter (nicht die Mehrheit davon, das steht fest.) gegen fehlerhaltige Innen- und Sozialpolitik der DDR-Führung demonstierten.
Anfangs richtete sich dieser Protest nicht gegen den Sozialismus selbst, was sich komischerweise seit RIAS und co. aber plötzlich änderte.