PDA

Vollständige Version anzeigen : Waffenthread



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 [26] 27 28 29 30 31 32 33 34

moishe c
20.10.2016, 16:16
Wurde nicht umgesetzt. Bleibt alles beim Alten.

Btw. an die Sportschützen hier :

In 1-2 Wochen flattert die WBK Grün ins Haus, mit Voreintrag für eine 9mm Pistole. Meine Anforderungen : Preislich unter 1000 €, geeignet für DSB/BDS (Präzision 25m). Ich will weder Kreis-,Gau-Landes- oder Sonstwas-Meister werden. High-End-Teile von Sig Sauer, Les Baer etc. fallen also komplett raus. Das Geld wird dann für die geplante AR 15 Ende 2017 aufgehoben.
Folgende Modelle habe ich schon mal ausgetestet bzw stehen in der engeren Auswahl.

1. STI Sparta: http://www.gunmaker.de/sparta-sti-europe-sportpistole.html
2. RBF G-M1911 A1-45 : http://www.rbf-customhandguns.com/index.php/rbf1911/g-m1911-a1-45rbf
3. CZ 75 SP 01 Shadow: http://www.frankonia.de/CZ+SP+01+Shadow/CZ/Ansicht.html?Artikelnummer=138942&lastSelected=f_s_Modell&f_s_Modell=CZ+75&navCategoryId=62280
4. HK SFP 9: http://www.frankonia.de/Pistole+SFP9-SF/Heckler+%2B+Koch/Ansicht.html?Artikelnummer=185332&lastSelected=f_s_Modell&f_s_Modell=H--K+SFP9&navCategoryId=62280

Wer mit einer oder mehreren Modellen mal zu tun hatte einfach mal melden. Aktuell tendiere ich zu der Spartan weil sie bisher das wohl beste Preis-Leistungs-Verhältnis darstellt.




Ich würde dir zu ner soliden Erbsenpistole raten ... :cool:

Muninn
20.10.2016, 16:38
1. und 2. kenne ich nicht, und was ich nicht kenne, mag ich nicht. Zu RBF liest man unterschiedliche Meinungen.

Die CZ ist außerordentlich präzise und sehr gut verarbeitet. Der Abzug ist ein bißchen gewöhnungsbedürftig und ganz anders als der einer SIG. Außerdem gibt es ein nettes 22er-Wechselsystem für die CZ. Was Scheiße ist, ist das Auseinanderbauen. Das ist wirklich krampfig (kein Vergleich zu einer P226. Du solltest aber auch Gebrauchte in Betracht ziehen. Die gibt es wie Sand am Meer, und oft kannst Du einen Schnapp machen. Dies vorausgeschickt bin ich ein SIG-Fanboy.

Darf ich fragen was Sie von Glock halten?

cornjung
20.10.2016, 16:41
Darf ich fragen was Sie von Glock halten?
Pumgun ist besser. Fertig.

Muninn
20.10.2016, 16:57
Pumgun ist besser. Fertig.

Es kommt eben darauf an, was man mit der Waffe tun will.

Und eine Schrotflinte ist eben doch etwas größer als z.b. eine Glock 17.

wtf
20.10.2016, 17:47
Darf ich fragen was Sie von Glock halten?

Darf ich fragen, weshalb Du mich siezt ;-)

Zum sportlichen Schießen ist der Abzug stark gewöhnungsbedürftig. Da gibt es eine Minusfeder, die das Abzugsgewicht auf 2kg reduziert, aber trotzdem fühlt er sich seltsam an. Zum abendlichen Spaziergang ist ein G19 sicher optimal. Ansonsten ist ein konventioneller SA/DA-Abzug günstiger. Gleichwohl kenne ich auch sehr gute Schützen, die auf Glock schwören.

schastar
20.10.2016, 18:11
Darf ich fragen, weshalb Du mich siezt ;-)

Zum sportlichen Schießen ist der Abzug stark gewöhnungsbedürftig. Da gibt es eine Minusfeder, die das Abzugsgewicht auf 2kg reduziert, aber trotzdem fühlt er sich seltsam an. Zum abendlichen Spaziergang ist ein G19 sicher optimal. Ansonsten ist ein konventioneller SA/DA-Abzug günstiger. Gleichwohl kenne ich auch sehr gute Schützen, die auf Glock schwören.

Sagen wir doch wie es ist, der Abzug ist scheiße.

charger
20.10.2016, 19:47
Also ich finde das Sharps Carbine Replik von Pedersoli .45-70 ganz lustig, macht richtig Laune damit zu schießen.

http://www.frankonia.de/Sharps+Carbine+Civilian+Model/Davide+Pedersoli/Ansicht.html?Artikelnummer=161813

Parabellum
20.10.2016, 20:29
Wenn Du die entsprechenden Pistolen schon getestet hast, muß Du doch wissen, mit welcher Du am besten zurecht kommst?

Ich konnte die CZ 75 und die SFP 9 testen, habe allerdings keine Langzeiterfahrungen. 1911er von STI und RBF schiesst keiner im Verein. Von daher ist es nie verkehrt sich mal unterschiedliche Meinungen einzuholen.


1. und 2. kenne ich nicht, und was ich nicht kenne, mag ich nicht. Zu RBF liest man unterschiedliche Meinungen.

Die CZ ist außerordentlich präzise und sehr gut verarbeitet. Der Abzug ist ein bißchen gewöhnungsbedürftig und ganz anders als der einer SIG. Außerdem gibt es ein nettes 22er-Wechselsystem für die CZ. Was Scheiße ist, ist das Auseinanderbauen. Das ist wirklich krampfig (kein Vergleich zu einer P226. Du solltest aber auch Gebrauchte in Betracht ziehen. Die gibt es wie Sand am Meer, und oft kannst Du einen Schnapp machen. Dies vorausgeschickt bin ich ein SIG-Fanboy.

Ich hatte heute eine gebrauchte P226S auf dem Schirm, war nicht mal 2 Stunden im Netz und schon weg bevor ich die Zeit hatte den Händler anzurufen. Schade drum. Der Markt für gebrauchte Sig Sauer ist ansonsten quasi leergefegt sofern man nicht mindestens 2k ausgeben möchte. Allerdings flatterte mir heute ein Angebot für eine quasi neue CZ 75 SP 01 Shadow ins Haus. Na, mal drüber schlafen.


Darf ich fragen, weshalb Du mich siezt ;-)

Zum sportlichen Schießen ist der Abzug stark gewöhnungsbedürftig. Da gibt es eine Minusfeder, die das Abzugsgewicht auf 2kg reduziert, aber trotzdem fühlt er sich seltsam an. Zum abendlichen Spaziergang ist ein G19 sicher optimal. Ansonsten ist ein konventioneller SA/DA-Abzug günstiger. Gleichwohl kenne ich auch sehr gute Schützen, die auf Glock schwören.

Die Glock 17 die ich mehrfach schießen konnte liegt mir vom Abzug her einfach nicht. Ich mag sie ja generell vom Design, dem Aufbau und der Einfachheit her, aber ich bin kein Masochist.

wtf
20.10.2016, 20:41
Ich hatte heute eine gebrauchte P226S auf dem Schirm, war nicht mal 2 Stunden im Netz und schon weg bevor ich die Zeit hatte den Händler anzurufen. Schade drum. Der Markt für gebrauchte Sig Sauer ist ansonsten quasi leergefegt sofern man nicht mindestens 1,5k ausgeben möchte. Allerdings flatterte mir heute ein Angebot für eine quasi neue CZ 75 SP 01 Shadow ins Haus. Na, mal drüber schlafen.

Die P226 aus deutscher Fertigung gibt es doch öfters mal für um die 600 Steine. Einfach für kleines Geld eine verstellbare Visierung draufmachen, fertig. Der serienmäßige Abzug ist mit einem eindeutigen Druckpunkt versehen und ziemlich angenehm für eine Dienstpistole. Dann bist Du bei 700 und hast ein tolles Gerät. So eine 3k-SIG ist zwar nett, man kann Treffer aber nicht kaufen. Ich würde die gesparte Kohle in Mun stecken und üben, üben, üben.

Parabellum
20.10.2016, 21:06
Die P226 aus deutscher Fertigung gibt es doch öfters mal für um die 600 Steine. Einfach für kleines Geld eine verstellbare Visierung draufmachen, fertig. Der serienmäßige Abzug ist mit einem eindeutigen Druckpunkt versehen und ziemlich angenehm für eine Dienstpistole. Dann bist Du bei 700 und hast ein tolles Gerät. So eine 3k-SIG ist zwar nett, man kann Treffer aber nicht kaufen. Ich würde die gesparte Kohle in Mun stecken und üben, üben, üben.

Aktuell mindestens 780 € für eine gebrauchte Standard 226 in einem (noch halbwegs guten) Zustand. Da fällt es schwer den Geldbeutel zu zücken wenn man dafür eine neue getunte Glock 17, SFP 9 oder Arsenal Strike One Speed bekommt. Oder die obligatorische CZ 75. Ich weiss, teilweise vieleicht kein Vergleich wenn man die Vorzüge der 226 lieben gelernt hat. Aber es ist dann doch ein schönes Gefühl wenn man als Erstwaffe was Fabrikneues kauft.

cornjung
21.10.2016, 09:23
Es kommt eben darauf an, was man mit der Waffe tun will. Und eine Schrotflinte ist eben doch etwas größer als z.b. eine Glock 17.
Was man tun will ? Sich verteidigen, und nichts ist geeigneter als eine Repetierwaffe mit Schrotmunition. Egal wie alt sie ist. Egal ob die Glock und Andere schwierig im Abzug oder wo auch immer sind , du brauchst Übung, um treffen zu können. Und das noch unter Stress. Mit einem Schrotgewehr ist das wesentlich einfacher. Und bei dir führen darfst du ja ohnhin gar nichts, es sei denn du hast einen WS. . Aropos Grösse. Passt in jeden Golf-oder Tennis-Schläger-Sack bezw.Hülle. Wie jeder Baseball-schläger.

Muninn
21.10.2016, 09:48
Was man tun will ? Sich verteidigen, und nichts ist geeigneter als eine Repetierwaffe mit Schrotmunition. Egal wie alt sie ist. Egal ob die Glock und Andere schwierig im Abzug oder wo auch immer sind , du brauchst Übung, um treffen zu können. Und das noch unter Stress. Mit einem Schrotgewehr ist das wesentlich einfacher. Und bei dir führen darfst du ja ohnhin gar nichts, es sei denn du hast einen WS. . Aropos Grösse. Passt in jeden Golf-oder Tennis-Schläger-Sack bezw.Hülle. Wie jeder Baseball-schläger.


https://www.youtube.com/watch?v=d84r8gMGxFQ



Sie können ja auch den ganzen Tag eine Minigun mit sich herumschleppen.

Eine Waffe nützt nur dann etwas wenn man sie dabei hat. Und je kleiner und leichter eine Waffe ist umso höher ist die Wahrscheinlichkeit dass die nicht zuhause geblieben ist.

cornjung
21.10.2016, 10:03
Eine Waffe nützt nur dann etwas wenn man sie dabei hat. Und je kleiner und leichter eine Waffe ist umso höher ist die Wahrscheinlichkeit dass die nicht zuhause geblieben ist.
Du darfst offiziell keine einzige legale Waffe mit dir führen, sprich bei dir haben. KEINE !!! Es sei denn du hast einen WS. Eine WBK reicht eben nicht. Deswegen gibts aber nicht keine, sondern so viele illegalen Waffen. Hast du das nicht mit bekommen ? Ausserdem musst du treffen können, sprich Schiesstraining haben. Apropos klein. Einen Golf, Tennis oder Rucksack kannste immer mit dir führen, oder ? http://politikforen.net/showthread.php?167908-Waffen-an-die-B%C3%BCrger-!/page69

Süßer
21.10.2016, 10:12
Du darfst offiziell keine einzige legale Waffe mit dir führen, sprich bei dir haben. KEINE !!! Es sei denn du hast einen WS. Eine WBK reicht eben nicht. Deswegen gibts aber nicht keine, sondern so viele illegalen Waffen. Hast du das nicht mit bekommen ? Ausserdem musst du treffen können, sprich Schiesstraining haben. Apropos klein. Einen Golf, Tennis oder Rucksack kannste immer mit dir führen, oder ? http://politikforen.net/showthread.php?167908-Waffen-an-die-B%C3%BCrger-!/page69

Richtig, die deutsche Bevölkerung ist defacto entwaffnet.

cornjung
21.10.2016, 10:31
Richtig, die deutsche Bevölkerung ist defacto entwaffnet.
Richtig, und den wenigen Jägern und Sportschützen mit einer WBK droht dasselbe.

Allen, die ihre Waffen angemeldet , und eine WBK haben, droht der Entzug und Wideruf der WBK, also der behördlichen " Erlaubnis ". Denn die Gummiformulierung " unzuverlässig " im Sinne § 5 WaffG wird immer mehr ausgehölt.

Inzwischen gilt nämlich jeder, der die geringste Vorsatz-tat begangen hat, als " unzuverlässig " im Sinne des WaffG, sprich, wer nur einmal alkoholisiert fährt, falsch parkt oder bei Facebook eine falsche Bemerkung macht, wird als unzuverlässig eingestuft, seine WBK entzogen, und seine Waffen beschlagnahmt. Von Politiker, die ohne schwerst bewaffnete Leibwache nicht einen Schritt aus dem Haus gehen. So einfach ist das.

wtf
21.10.2016, 11:23
Ne, ne, Du mußt grundsätzlich zu mindestens 60 Tagessätzen verdonnert werden, um automatisch die Pappe loszuwerden. Allerdings hast Du recht mit der "Unzuverlässigkeit": Das ist die Gummiformulierung, auf die die Leibstandarte Heiko Maas abfährt.

cornjung
21.10.2016, 11:33
Ne, ne, Du mußt grundsätzlich zu mindestens 60 Tagessätzen verdonnert werden, um automatisch die Pappe loszuwerden.
Stimmt, habe ich vergessen. Grundsätzlich schon, aber der " Reichsbürger " und Andere wurden
für " unzuverlässig " erklärt, owohl sie nicht mal zu 60 Tagessätzen verurteilt wurde. Gut, aber du hast recht, sie hätten klagen können.

Post 686 ! http://politikforen.net/showthread.php?167908-Waffen-an-die-B%C3%BCrger-!/page69

Herbert Schönheit
21.10.2016, 12:56
Du darfst offiziell keine einzige legale Waffe mit dir führen, sprich bei dir haben. KEINE !!! Es sei denn du hast einen WS. Eine WBK reicht eben nicht. Deswegen gibts aber nicht keine, sondern so viele illegalen Waffen. Hast du das nicht mit bekommen ? Ausserdem musst du treffen können, sprich Schiesstraining haben. Apropos klein. Einen Golf, Tennis oder Rucksack kannste immer mit dir führen, oder ? http://politikforen.net/showthread.php?167908-Waffen-an-die-B%C3%BCrger-!/page69

Huh.. Messer schon, oder?

Tryllhase
21.10.2016, 12:59
Ne, ne, Du mußt grundsätzlich zu mindestens 60 Tagessätzen verdonnert werden, um automatisch die Pappe loszuwerden. Allerdings hast Du recht mit der "Unzuverlässigkeit": Das ist die Gummiformulierung, auf die die Leibstandarte Heiko Maas abfährt.
Selbst freie Waffen, für deren Führung Du den kleinen Waffenschein brauchst, können dir weggenommen werden.
https://legalwaffenbesitzer.wordpres...acebook-posts/ (https://legalwaffenbesitzer.wordpress.com/2016/05/21/wbk-weg-wegen-facebook-posts/)
Korrektur: im Link geht es um WBK-pflichtige Waffen:
Der Antragsteller hat mehrfach auf seinem Facebook-Profil dazu aufgefordert, sich zu bewaffnen. Der Zusammenhang, in den diese „Aufrufe“ gestellt sind, lässt die Schlussfolgerung zu, dass der Antragsteller eine Verteidigung mit der (Schuss -)Waffe ohne Ansehung der konkreten Situation befürwortet. Denn er nahm mehrfach Medienberichte über Straftaten zum Anlass, allgemein zur Bewaffnung aufzufordern. Hinzu kommt die auf die Zuwanderung von Flüchtlingen bezogene Äußerung des Antragstellers.
Die Aufrufe zur Bewaffnung lassen nach ihrem Inhalt und Zusammenhang nicht erkennen, dass der Antragsteller in Wahrheit nur eine ordnungsgemäße Verwendung von Waffen befürwortet und deshalb das Vertrauen verdient, er werde auch künftig mit Schusswaffen verantwortungsbewusst umgehen.

moishe c
21.10.2016, 13:05
Huh.. Messer schon, oder?

Von wegen!

Bei Messern ist allein in den letzten 10, 15 Jahren derart mit der Verschärfung von Vorschriften = Verboten hantiert worden, daß fast nix mehr übriggeblieben ist! Und vor ca. 30 Jahren wurden schon die "Butterfly-Messer" verboten!!!

Informiere dich, bevor du dir was einsteckst!!!

Tantalit
21.10.2016, 13:14
Richtig, und den wenigen Jägern und Sportschützen mit einer WBK droht dasselbe.

Allen, die ihre Waffen angemeldet , und eine WBK haben, droht der Entzug und Wideruf der WBK, also der behördlichen " Erlaubnis ". Denn die Gummiformulierung " unzuverlässig " im Sinne § 5 WaffG wird immer mehr ausgehölt.

Inzwischen gilt nämlich jeder, der die geringste Vorsatz-tat begangen hat, als " unzuverlässig " im Sinne des WaffG, sprich, wer nur einmal alkoholisiert fährt, falsch parkt oder bei Facebook eine falsche Bemerkung macht, wird als unzuverlässig eingestuft, seine WBK entzogen, und seine Waffen beschlagnahmt. Von Politiker, die ohne schwerst bewaffnete Leibwache nicht einen Schritt aus dem Haus gehen. So einfach ist das.

Noch schlimmer ist das man bei "unzuverlässigkeit" Leuten auch immer öfter den Führerschein abnimmt.

Tantalit
21.10.2016, 13:16
Von wegen!

Bei Messern ist allein in den letzten 10, 15 Jahren derart mit der Verschärfung von Vorschriften = Verboten hantiert worden, daß fast nix mehr übriggeblieben ist! Und vor ca. 30 Jahren wurden schon die "Butterfly-Messer" verboten!!!

Informiere dich, bevor du dir was einsteckst!!!

Jetzt muß nur noch jemand erklären was es heißt eine Waffe führen zu dürfen. ;)

cornjung
21.10.2016, 13:18
Jetzt muß nur noch jemand erklären was es heißt eine Waffe führen zu dürfen.
Aber nur weil dus bist...

Post 686 ! ! http://politikforen.net/showthread.p...Crger-!/page69 (http://politikforen.net/showthread.php?167908-Waffen-an-die-B%C3%BCrger-%21/page69)

moishe c
21.10.2016, 13:23
Jetzt muß nur noch jemand erklären was es heißt eine Waffe führen zu dürfen. ;)

Bezüglich "Führen" kommt der Begriff "zugriffsbereit" und bei Schußwaffen auch noch "geladen" ins Spiel!


Ein Messer, Schlagstock etc. wird "geführt", wenn das Teil zugriffsbereit ist.

Eine Schußwaffe wird "geführt" wenn sie

- zugriffsbereit oder

- geladen oder

- beides ist! Also zugriffsbereit und geladen.

Außerdem wird "Führen" einer Waffe NUR außerhalb

- der eigenen Wohn- und Geschäftsräume bzw. außerhalb des "befriedeten Besitztums"

reglementiert!

Kfz gelten NICHT als Wohn- oder Geschäftsraum oder befriedetes Besitztum!

mathetes
21.10.2016, 13:24
Huh.. Messer schon, oder?

Messer gelten je nach Ausführung als Werkzeuge, ein Messer mit feststehender Klinge mit Klingenlänge bis 12cm sollte unproblematisch zu führen sein. Darf aber nicht als Waffe eingestuft sein, ich würde zum Finnenmesser greifen, z.B. "Marttiini Condor".

Tantalit
21.10.2016, 13:24
Aber nur weil dus bist...

Post 686 ! ! http://politikforen.net/showthread.p...Crger-!/page69 (http://politikforen.net/showthread.php?167908-Waffen-an-die-B%C3%BCrger-%21/page69)

Mir mußte das nicht erklären ich hab schon vor 20 Jahren meine Sachkunde Prüfung gemacht.

Fragenkatalog für die Sachkundeprüfung - Deutscher Schützenbund
http://www.dsb.de/media/PDF/Recht/Waffenrecht/Sachkunde/Fragenkatalog_Sachkunde_2010.pdf

Tantalit
21.10.2016, 13:31
Bezüglich "Führen" kommt der Begriff "zugriffsbereit" und bei Schußwaffen auch noch "geladen" ins Spiel!


Ein Messer, Schlagstock etc. wird "geführt", wenn das Teil zugriffsbereit ist.

Eine Schußwaffe wird "geführt" wenn sie

- zugriffsbereit oder

- geladen oder

- beides ist! Also zugriffsbereit und geladen.

Außerdem wird "Führen" einer Waffe NUR außerhalb

- der eigenen Wohn- und Geschäftsräume bzw. außerhalb des "befriedeten Besitztums"

reglementiert!

Kfz gelten NICHT als Wohn- oder Geschäftsraum oder befriedetes Besitztum!

Sehr gut erklärt.

wtf
21.10.2016, 14:01
- der eigenen Wohn- und Geschäftsräume bzw. außerhalb des "befriedeten Besitztums"


Ich glaube, da gibt es eine Einschränkung: Dies gilt nur, wenn ich alleine bin. Ich darf nach meiner Kenntnis zuhause nicht wie John Wayne herumlaufen, wenn Dritte anwesend sind. Gleiches gilt sicher auch bei der Anwesenheit von Kunden at work.

Tryllhase
21.10.2016, 14:37
Ich glaube, da gibt es eine Einschränkung: Dies gilt nur, wenn ich alleine bin. Ich darf nach meiner Kenntnis zuhause nicht wie John Wayne herumlaufen, wenn Dritte anwesend sind. Gleiches gilt sicher auch bei der Anwesenheit von Kunden at work.
Im umfriedeten Besitztum ist nichts reglemetiert. Mancher hat einen Schießstand im Keller und lässt Dritte schießen. Geschäftsräume sind sicher etwas anderes.

Tantalit
21.10.2016, 14:39
Im umfriedeten Besitztum ist nichts reglemetiert. Mancher hat einen Schießstand im Keller und lässt Dritte schießen. Geschäftsräume sind sicher etwas anderes.

Alles ist geregelt, wo kämen wir denn da hin wenn nicht.

Tryllhase
21.10.2016, 14:42
Alles ist geregelt, wo kämen wir denn da hin wenn nicht.
Sicher. Zumal jeder Chef des örtlichen Ordnungsamts seine eigenen Durchführungsbestimmungen zum W,-Gesetz hat.

Süßer
21.10.2016, 15:10
Huh.. Messer schon, oder?

Messer ganz böse, meine Lieblingsmarke Spyderco sind sogar auf der BKA Seite mit Bild aufgeführt, weil ganz böses Einhandmesser. Ausnahme wäre nur zum Brauchtum. Wenn Du zB Kannibale bist, könntest du zum Treffen dein Flischmesser mitnehmen, weil zum Brauchtum...
Aber nicht nur Waffen, Messer auch alle gefährlichen Gegenstände sind verboten. Gefährliche Gegenstände sind gedacht die Angriffs-und Abwehrfähigkeit des Menschen herabzusetzen. es wurde sogar jemand vom Richter verurteilt, weil er einen Mundschutz bei einer Veranstaltung einstecken hatte.

Tryllhase
21.10.2016, 15:16
Messer ganz böse, meine Lieblingsmarke Spyderco sind sogar auf der BKA Seite mit Bild aufgeführt, weil ganz böses Einhandmesser. Ausnahme wäre nur zum Brauchtum. Wenn Du zB Kannibale bist, könntest du zum Treffen dein Flischmesser mitnehmen, weil zum Brauchtum...
Aber nicht nur Waffen, Messer auch alle gefährlichen Gegenstände sind verboten. Gefährliche Gegenstände sind gedacht die Angriffs-und Abwehrfähigkeit des Menschen herabzusetzen. es wurde sogar jemand vom Richter verurteilt, weil er einen Mundschutz bei einer Veranstaltung einstecken hatte.
Damit liegt doch der Pseudo-Richter voll auf Linie. Bundesdeutschen ist der Selbstschutz verboten. Siehe Fuchs und Igel, von Wilhelm Busch.

Herbert Schönheit
21.10.2016, 15:18
Von wegen!

Bei Messern ist allein in den letzten 10, 15 Jahren derart mit der Verschärfung von Vorschriften = Verboten hantiert worden, daß fast nix mehr übriggeblieben ist! Und vor ca. 30 Jahren wurden schon die "Butterfly-Messer" verboten!!!

Informiere dich, bevor du dir was einsteckst!!!

Gibt es denn für die Selbstverteidigung im Strassenkampf gegen Flüchtlinge was brauchbares legales oder ist dann Pfefferspray sinnvoller?
Also für den Weg zur Bahn usw.

Messer fand ich bisher zu extrem und dass Spray in kritischen Situation wirklich nutzt eher unwahrscheinlich.
Nur hier nimmt das grade an Intensität etwas zu..

Herbert Schönheit
21.10.2016, 15:19
Messer gelten je nach Ausführung als Werkzeuge, ein Messer mit feststehender Klinge mit Klingenlänge bis 12cm sollte unproblematisch zu führen sein. Darf aber nicht als Waffe eingestuft sein, ich würde zum Finnenmesser greifen, z.B. "Marttiini Condor".

Und das trägt man dann am besten wo? Jackentasche?

Xarrion
21.10.2016, 15:20
Und das trägt man dann am besten wo? Jackentasche?

Hosenbund. Innen natürlich.

Außerdem muß die Handhabung geübt werden. Du mußt das Messer im Schlaf handhaben können.

Herbert Schönheit
21.10.2016, 15:21
Messer ganz böse, meine Lieblingsmarke Spyderco sind sogar auf der BKA Seite mit Bild aufgeführt, weil ganz böses Einhandmesser. Ausnahme wäre nur zum Brauchtum. Wenn Du zB Kannibale bist, könntest du zum Treffen dein Flischmesser mitnehmen, weil zum Brauchtum...
Aber nicht nur Waffen, Messer auch alle gefährlichen Gegenstände sind verboten. Gefährliche Gegenstände sind gedacht die Angriffs-und Abwehrfähigkeit des Menschen herabzusetzen. es wurde sogar jemand vom Richter verurteilt, weil er einen Mundschutz bei einer Veranstaltung einstecken hatte.

Ich meinte jetzt nicht für Demos etc. sondern im öffentlichen Raum.

Süßer
21.10.2016, 15:31
Gibt es denn für die Selbstverteidigung im Strassenkampf gegen Flüchtlinge was brauchbares legales oder ist dann Pfefferspray sinnvoller?
Also für den Weg zur Bahn usw.

Messer fand ich bisher zu extrem und dass Spray in kritischen Situation wirklich nutzt eher unwahrscheinlich.
Nur hier nimmt das grade an Intensität etwas zu..

Du scheinst das nicht verstanden zu haben. Nichts ist erlaubt.

Siehe Einhandmesser
https://de.wikipedia.org/wiki/Einhandmesser
Hier mal der Flyer vom BKA.
https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/UnsereAufgaben/Deliktsbereiche/Waffen/neuesWaffenrechtFlyer.pdf?__blob=publicationFile&v=3
(https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/UnsereAufgaben/Deliktsbereiche/Waffen/neuesWaffenrechtFlyer.pdf?__blob=publicationFile&v=3)

mathetes
21.10.2016, 16:05
Und das trägt man dann am besten wo? Jackentasche?

Im Winter ja, im Sommer vll. quer am Gürtel am Rücken, dürfte aber beim Auto oder Zug fahren stören, ich hab die Messerscheide mal testweise zwischen die Gürtellaschen gesteckt, wenn man jetzt nicht gerade Marathon läuft oder sich anderweitig verausgabt sollte es so halten, gibt wohl auch spezielle Messerscheiden für diesen Zweck. Beispiel:

http://2.bp.blogspot.com/-GMdj82Th8tU/UmyR3ZpZqHI/AAAAAAAAD7U/M3-22knsiXk/s1600/IMG_5228.JPG

Hab das Messer aber sehr selten einstecken, ansonsten Pfeffergel, eine Teleskopschlagstock wäre mir im Zweifel lieber als das Messer, aber darf nicht geführt werden - muss jeder selber wissen ob er es in Kauf nimmt, diese Ordnungswidrigkeit zu begehen, ich halte mich an die Gesetze.

moishe c
21.10.2016, 17:07
Gibt es denn für die Selbstverteidigung im Strassenkampf gegen Flüchtlinge was brauchbares legales oder ist dann Pfefferspray sinnvoller?
Also für den Weg zur Bahn usw.

Messer fand ich bisher zu extrem und dass Spray in kritischen Situation wirklich nutzt eher unwahrscheinlich.
Nur hier nimmt das grade an Intensität etwas zu..


Steck dir lieber einen Satz Einbruchswerkzeug ein, da kann dir dann der Richter im Nachhinein wenigstens nicht "Mordabsicht" unterstellen!!!

Frontferkel
21.10.2016, 19:38
Jetzt muß nur noch jemand erklären was es heißt eine Waffe führen zu dürfen. ;)
Hinter der Waffe zu sein , durch die Zieloptik zu spähen und im richtigen Augenblick den Abzug zu betätigen . --peng-- :auro:

Tantalit
21.10.2016, 20:09
Hinter der Waffe zu sein , durch die Zieloptik zu spähen und im richtigen Augenblick den Abzug zu betätigen . --peng-- :auro:

Warum rollst du mit den Augen denkst wohl auch Menschen die Fragen stellen sind dumm, dabei ist es genau umgekehrt.

PS: Deine Antwort paßt genaugenommen auch nicht zu meiner Frage aber irren ist menschlich. ;)

Frontferkel
21.10.2016, 20:22
Warum rollst du mit den Augen denkst wohl auch Menschen die Fragen stellen sind dumm, dabei ist es genau umgekehrt.

PS: Deine Antwort paßt genaugenommen auch nicht zu meiner Frage aber irren ist menschlich. ;)
Hi Tanta , Du weißt genau das es ironisch gemeint ist , schließlich habe ich Deine Beiträge gelesen .:)

Tantalit
21.10.2016, 20:26
Hi Tanta , Du weißt genau das es ironisch gemeint ist , schließlich habe ich Deine Beiträge gelesen .:)

Ok, in letzer Zeit meint hier jeder zweite mich vorführen zu müssen mir persönlich ist das egal nur lasse ich nix was man falsch verstehen kann unkommentiert

Tryllhase
21.10.2016, 20:34
Jetzt muß nur noch jemand erklären was es heißt eine Waffe führen zu dürfen. ;)
Mal als Vergleich. Nimm eine Frau oder ein Pferd am Zügel... nein, geht nicht, da nicht gefährlich. Neuer Versuch. Nimm einen gefährlichen Tiger an die Leine und führe ihn. In deinem umfriedeten Besitztum geht das keinen was an. Wenn Du dich ins Bein schießt -äh er dich auffrisst, ist das allein deine Sache. Willst Du aber etwas Gefährliches, wie Tiger oder Waffe, in oder durch die Öffentlichkeit führen, so brauchst Du dafür einen Waffenschein. Leicht zu merken!

Frontferkel
21.10.2016, 20:36
Ok, in letzer Zeit meint hier jeder zweite mich vorführen zu müssen mir persönlich ist das egal nur lasse ich nix was man falsch verstehen kann unkommentiert
Ist schon i.O. :hsl:

Ruepel
21.10.2016, 20:57
Darf ich fragen, weshalb Du mich siezt ;-)

Zum sportlichen Schießen ist der Abzug stark gewöhnungsbedürftig. Da gibt es eine Minusfeder, die das Abzugsgewicht auf 2kg reduziert, aber trotzdem fühlt er sich seltsam an. Zum abendlichen Spaziergang ist ein G19 sicher optimal. Ansonsten ist ein konventioneller SA/DA-Abzug günstiger. Gleichwohl kenne ich auch sehr gute Schützen, die auf Glock schwören.

https://www.youtube.com/watch?v=empielJpkE4

Herbert Schönheit
21.10.2016, 22:19
Du scheinst das nicht verstanden zu haben. Nichts ist erlaubt.

Siehe Einhandmesser
https://de.wikipedia.org/wiki/Einhandmesser
Hier mal der Flyer vom BKA.
https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/UnsereAufgaben/Deliktsbereiche/Waffen/neuesWaffenrechtFlyer.pdf?__blob=publicationFile&v=3
(https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/UnsereAufgaben/Deliktsbereiche/Waffen/neuesWaffenrechtFlyer.pdf?__blob=publicationFile&v=3)

Dass Einhandmesser verboten sind weiss ich. Aber normale doch nicht, zumindest wenn nicht zu lang.

mathetes
23.10.2016, 16:38
Dass Einhandmesser verboten sind weiss ich. Aber normale doch nicht, zumindest wenn nicht zu lang.

Einhandmesser sind nicht pauschal verboten zu führen, sondern nur dann, wenn sie "einhändig feststellbar" sind (wobei das vermutlich eben ein Einhandmesser ausmacht), und ich glaube auch nur bis zu einer Klingenlänge von 8,5cm, was so ein Messer noch taugt wenn es tatsächlich zu einem Kampf kommen sollte, weiß ich nicht, ich würde da ein feststehendes Messer vorziehen, wenn dich Blicke nicht stören kann man es natürlich auch sichtbar am Gürtel tragen.

http://www.lra-fo.de/site/Presseartikel/2014/05/pm056.php?start=110

PS: Einhandmesser sind wohl doch pauschal verboten zu führen, was ich meinte, quasi kastrierte Einhandmesser wären dann Zweihandmesser.

Muninn
23.10.2016, 17:40
Gibt es denn für die Selbstverteidigung im Strassenkampf gegen Flüchtlinge was brauchbares legales oder ist dann Pfefferspray sinnvoller?
Also für den Weg zur Bahn usw.

Messer fand ich bisher zu extrem und dass Spray in kritischen Situation wirklich nutzt eher unwahrscheinlich.
Nur hier nimmt das grade an Intensität etwas zu..


Pfefferspray darf nur für die Abwehr von Tieren eingesetzt werden.

Wenn Sie also ein Richter, Polizist etc. fragt warum sie das, dabei haben. Dann antworten Sie brav wegen der Hunde.

Das beste ist doch man lernt eine Sportart die zur Verteidigung taugt.


https://www.youtube.com/watch?v=W3uBNS_Ceyw


https://www.youtube.com/watch?v=bjUHDea0HtY


https://www.youtube.com/watch?v=DYdynZDwNB4

Sollten Sie bei der Verteidigung mit einer Kampfsportart allerdings jemanden verletzen, dann sagen Sie nicht das Sie eine Kampfsportart beherrschen.

Hrafnaguð
23.10.2016, 19:22
Pfefferspray darf nur für die Abwehr von Tieren eingesetzt werden.

Wenn Sie also ein Richter, Polizist etc. fragt warum sie das, dabei haben. Dann antworten Sie brav wegen der Hunde.

Das beste ist doch man lernt eine Sportart die zur Verteidigung taugt.


https://www.youtube.com/watch?v=W3uBNS_Ceyw


https://www.youtube.com/watch?v=bjUHDea0HtY


https://www.youtube.com/watch?v=DYdynZDwNB4

Sollten Sie bei der Verteidigung mit einer Kampfsportart allerdings jemanden verletzen, dann sagen Sie nicht das Sie eine Kampfsportart beherrschen.

Das Video mit dem dicken Russenork ist mal so eins der Videos über die ich mich nur aufregen kann.
Klar - solange sich der Messerangreifer so nett verhält wie da im Video, dann klappt das auch.
Wenn der Messerangreifer was drauf hat und unter realen Bedingungen agiert, ist der Ork tot. Fertig.
Ist nicht falsch solche Bewegungsabläufe zu trainieren aber ein erfahrener Messerkämpfer agiert nicht
so statisch als hätte er eine Keule in der Hand.

moishe c
27.10.2016, 16:29
Das Video mit dem dicken Russenork ist mal so eins der Videos über die ich mich nur aufregen kann.
Klar - solange sich der Messerangreifer so nett verhält wie da im Video, dann klappt das auch.
Wenn der Messerangreifer was drauf hat und unter realen Bedingungen agiert, ist der Ork tot. Fertig.
Ist nicht falsch solche Bewegungsabläufe zu trainieren aber ein erfahrener Messerkämpfer agiert nicht
so statisch als hätte er eine Keule in der Hand.


:gp:


Absolut richtig!

mathetes
28.10.2016, 13:04
Mal eine kleine Rechtsfrage:

Gestern lief im SWR eine Sendung, Thema waren unter anderem Verschwörungstheoretiker, in diesem Zusammenhang wurde auch über den Kopp Verlag berichtet. Eine Reporterin lies sich vor dem Gebäude des Kopp Verlags filmen und hat dabei mit einem Teleskopschlagstock hantiert, wie er wohl vom Kopp Verlag verkauft wird. Wenn mich nicht alles täuscht, ist es eine Ordnungswidrigkeit einen Teleskopschlagstock zu führen - gibt es dafür eine Ausnahme für Filmaufnahmen, oder hat die Moderatorin hier gegen das Waffengesetz verstoßen? - Ich gehe mal nicht davon aus, dass der Teleskopschlagstock auf der Fahrt dorthin nicht weggeschlossen war.

Buella
28.10.2016, 13:16
Mal eine kleine Rechtsfrage:

Gestern lief im SWR eine Sendung, Thema waren unter anderem Verschwörungstheoretiker, in diesem Zusammenhang wurde auch über den Kopp Verlag berichtet. Eine Reporterin lies sich vor dem Gebäude des Kopp Verlags filmen und hat dabei mit einem Teleskopschlagstock hantiert, wie er wohl vom Kopp Verlag verkauft wird. Wenn mich nicht alles täuscht, ist es eine Ordnungswidrigkeit einen Teleskopschlagstock zu führen - gibt es dafür eine Ausnahme für Filmaufnahmen, oder hat die Moderatorin hier gegen das Waffengesetz verstoßen? - Ich gehe mal nicht davon aus, dass der Teleskopschlagstock auf der Fahrt dorthin nicht weggeschlossen war.

Viel wichtiger für die "neutralen" Medien - Heinis war es, den Kopp - Verlag durch die system-mediale Jauchegrube zu ziehen!
Dafür besitzen sie rechtsstaatliche demokratische Narrenfreiheit!

mathetes
28.10.2016, 13:25
Viel wichtiger für die "neutralen" Medien - Heinis war es, den Kopp - Verlag durch die system-mediale Jauchegrube zu ziehen!
Dafür besitzen sie rechtsstaatliche demokratische Narrenfreiheit!

Im Falle eines tatsächlichen Verstoßes gegen das Waffen-Gesetz kann man die Reporterin ja anzeigen, wenn jemand noch ne Rechnung mit dem SWR offen hat.

Bei Minute 6:05

http://swrmediathek.de/player.htm?show=8e3f2700-9c7c-11e6-a5fb-005056a10824

wtf
28.10.2016, 13:41
Klar ist das ein Verstoß gegen das WaffG. Ein Teleskopschlagstock ist eine Waffe und das Führen verboten.

Buella
29.10.2016, 09:22
Meine Herrschaften! Es geht um Messer!

Ich fange gerade an, mich wieder (seit der Kindheit / Jugend) für Messer zu interessieren!
Man hatte damals ja diverse Taschenmesser (z. B. "Schweizer Messer") oder sogar Jagdmesser ("Bowiemesser").
Selbst Armee - Dolche (u. a. von ganz bösen Einheiten) waren im Umlauf, als man mit Freunden durch die Wiesen und Wälder streifte!

Wer kennt sich aus und kann welche Art von Messer, bzw. welchen Hersteller empfehlen, bzw. nicht empfehlen, Qualität?
Auch das Schärfen und Schleifen der Messer, bzw. der Werkzeuge dazu, interessiert mich!
Bitte keine waffenrechtliche Würdigung!

;)

kikkoman
29.10.2016, 09:36
Klar ist das ein Verstoß gegen das WaffG. Ein Teleskopschlagstock ist eine Waffe und das Führen verboten.

Soweit klar. Schwierig wird's bei den Konsequenzen: es ist einerseits (wie auch bei Einhandmessern usw.) nur eine Ordnungswidrigkeit, wird aber mit einem Bußgeld von bis zu 10.000€ geahndet.

D.h., zwischen 5 und 10.000€ ist alles drin. :)

Buella
29.10.2016, 09:50
Soweit klar. Schwierig wird's bei den Konsequenzen: es ist einerseits (wie auch bei Einhandmessern usw.) nur eine Ordnungswidrigkeit, wird aber mit einem Bußgeld von bis zu 10.000€ geahndet.

D.h., zwischen 5 und 10.000€ ist alles drin. :)

In der Regel kostet der Spaß so gegen 100,- €

mathetes
29.10.2016, 20:23
Meine Herrschaften! Es geht um Messer!

Ich fange gerade an, mich wieder (seit der Kindheit / Jugend) für Messer zu interessieren!
Man hatte damals ja diverse Taschenmesser (z. B. "Schweizer Messer") oder sogar Jagdmesser ("Bowiemesser").
Selbst Armee - Dolche (u. a. von ganz bösen Einheiten) waren im Umlauf, als man mit Freunden durch die Wiesen und Wälder streifte!

Wer kennt sich aus und kann welche Art von Messer, bzw. welchen Hersteller empfehlen, bzw. nicht empfehlen, Qualität?
Auch das Schärfen und Schleifen der Messer, bzw. der Werkzeuge dazu, interessiert mich!
Bitte keine waffenrechtliche Würdigung!

;)

Ich interessiere mich in letzter Zeit auch für Messer, worum geht es dir, Sammeln, Outdoor-Aktivitäten, "Ork-Apokalypse"?

kotzfisch
29.10.2016, 20:36
Kauft Macheten- Ihr seid Bushcrafter und habt ein Bedürfnis.
Straffreiheit.

Die Affen aus dem Containerdorf machen das auch ohne Bedürfnis.

martin54
29.10.2016, 20:38
Ich interessiere mich in letzter Zeit auch für Messer, worum geht es dir, Sammeln, Outdoor-Aktivitäten, "Ork-Apokalypse"?

Bisher konnte ich mein Leben hervorragend mit einem Käsemesser bewältigen; das wird wohl auch so bleiben.

kotzfisch
29.10.2016, 20:45
Bisher konnte ich mein Leben hervorragend mit einem Käsemesser bewältigen; das wird wohl auch so bleiben.

Schön für Dich.
Herzliche Grüße ins Emmental!

mathetes
29.10.2016, 20:49
Kauft Macheten- Ihr seid Bushcrafter und habt ein Bedürfnis.
Straffreiheit.

Die Affen aus dem Containerdorf machen das auch ohne Bedürfnis.

Ich glaubt da verwechelst du was, es gibt bei Messern kein Bedürfnis das erfüllt werden müsste, nur manche bzw. viele Messer und andere Werkzeuge unterliegen einem Führverbot, nur wenige Arten Messer sind generell verboten, Macheten gehören nicht dazu. Aber wenn du damit durch die Kölner Innenstadt ziehst wird das Argument Bushchrafting kaum ziehen. Wenn mich nicht alles täuscht, gelten Macheten als Werkzeuge.


Bisher konnte ich mein Leben hervorragend mit einem Käsemesser bewältigen; das wird wohl auch so bleiben.

Hoffen wirs, Deutschland verändert sich, die Grünen freuts.

PS: Wer ein feststehendes Messer sucht, das die legale Klingenlänge nahezu ausnutzt und nicht anderweitig unter ein Führverbot fällt (soweit mir bekannt ist):

https://www.hkgt.de/shop/messer/marttiini/condor-jagdserie/marttiini-condor-jagdserie-12-cm-klinge.html

Gibt es auch in Amazon, liegt wirklich sehr gut in der Hand.

Hrafnaguð
29.10.2016, 20:57
Ich glaubt da verwechelst du was, es gibt bei Messern kein Bedürfnis das erfüllt werden müsste, nur manche bzw. viele Messer und andere Werkzeuge unterliegen einem Führverbot, nur wenige Arten Messer sind generell verboten, Macheten gehören nicht dazu. Aber wenn du damit durch die Kölner Innenstadt ziehst wird das Argument Bushchrafting kaum ziehen. Wenn mich nicht alles täuscht, gelten Macheten als Werkzeuge.



Hoffen wirs, Deutschland verändert sich, die Grünen freuts.



Gilt das auch für einen Gertel?

https://cdn.dictum.com/media/image/7c/35/cc/708360_01_P_WE_8_1280x1280.jpg

martin54
29.10.2016, 21:07
Gilt das auch für einen Gertel?

https://cdn.dictum.com/media/image/7c/35/cc/708360_01_P_WE_8_1280x1280.jpg

Bedauerlicherweise nur für eine Hippe :cool:

mathetes
29.10.2016, 21:08
Gilt das auch für einen Gertel?

https://cdn.dictum.com/media/image/7c/35/cc/708360_01_P_WE_8_1280x1280.jpg

Da bin ich überfragt, ich weiß auch nicht wie praktisch so ein Gerät im Alltag wäre, es sind ja auch eher die "kleinen Messer" verboten die leicht versteckt geführt werden können (Fallmesser, Springmesser, Butterflys) und nicht die Großen.

martin54
29.10.2016, 21:09
Schön für Dich.
Herzliche Grüße ins Emmental!

Dezent weise ich darauf hin, dass ich auch das Neandertal kenne.

kotzfisch
29.10.2016, 21:18
Dezent weise ich darauf hin, dass ich auch das Neandertal kenne.

Kommst Du daher?
Nähe Düsseldorf.
Alttrinker also.

Schrottkiste
29.10.2016, 21:23
Ich hatte heute ein recht massives ausziehbares Einbeinstativ (eigentlich für Kameras angeschafft, war mir aber zu schwer) in den Wagen gelegt. Mein Vater: "Wofür brauchst Du so was?"
Ich: "Wegen der Horror-Clowns"

http://thumbs2.picclick.com/d/l400/pict/172213335297_/Professionelles-Einbeinstativ-Monopod-Triopo-hochwertig-Alu-Magnesium-4-Segmente.jpg

martin54
29.10.2016, 21:56
Ich hatte heute ein recht massives ausziehbares Einbeinstativ (eigentlich für Kameras angeschafft, war mir aber zu schwer) in den Wagen gelegt. Mein Vater: "Wofür brauchst Du so was?"
Ich: "Wegen der Horror-Clowns"

http://thumbs2.picclick.com/d/l400/pict/172213335297_/Professionelles-Einbeinstativ-Monopod-Triopo-hochwertig-Alu-Magnesium-4-Segmente.jpg

Erschien der Horror -- Clown, und sah er aus wie ein auf eine 5 Flug Stunden entfernte, zur "persona non grata" erklärte Person ?

mick31
30.10.2016, 10:21
Meine Herrschaften! Es geht um Messer!

Ich fange gerade an, mich wieder (seit der Kindheit / Jugend) für Messer zu interessieren!
Man hatte damals ja diverse Taschenmesser (z. B. "Schweizer Messer") oder sogar Jagdmesser ("Bowiemesser").
Selbst Armee - Dolche (u. a. von ganz bösen Einheiten) waren im Umlauf, als man mit Freunden durch die Wiesen und Wälder streifte!

Wer kennt sich aus und kann welche Art von Messer, bzw. welchen Hersteller empfehlen, bzw. nicht empfehlen, Qualität?
Auch das Schärfen und Schleifen der Messer, bzw. der Werkzeuge dazu, interessiert mich!
Bitte keine waffenrechtliche Würdigung!

;)

http://www.waldlaufershop.de/

Der kennt sich aus, ein Jäger und youtuber mit kleinem online-shop, hat schon viele Videos über Messer gemacht.

Buella
30.10.2016, 10:53
Ich interessiere mich in letzter Zeit auch für Messer, worum geht es dir, Sammeln, Outdoor-Aktivitäten, "Ork-Apokalypse"?

Mir geht es zum Einen um den Besitz, bzw. faszinieren mich Messer! Sammeln vielleicht auch!
Meine Frau hat den Stein ins Rollen gebracht.
Wir haben ihr ein Messer auf ihren Wunsch hin besorgt, was für eine Frau leicht zu händeln, leicht und sicher (mit Kunststoffscheide) zu verstauen und wirkungsvoll im Einsatz fungiert!

Jetzt habe ich zwei Messer ( 1 x Klappmesser und 1 x Jagdmesser ) bei ebay erstanden, welche zwar hübsch anzusehen sind, allerdings qualitativ minderwertig sind. Ich vermute, daß sie aus Pakistan stammen!

Ich habe noch diverse andere Messer, wie z. B. ein über 30 Jahre altes klassisches Klappmesser (hat mir damals mein Bruder vermacht), was qualitativ auch nicht so doll ist.
Dann habe ich noch ein Jagdmesser von Haller, welches vom Preis- / Leistungsverhältnis, Verarbeitung, Klinge, Schärfe und Ergonomie schon recht gut ist!
Zudem habe ich noch ein "Schweizer Taschenmesser", das "Evowood 14, bzw. ein Multi-Tool "Swisstool", beide von Victorinox!

Jetzt bin ich auf der Suche nach Hochwertigerem, ja Sammeln, bzw. zum Notfall auch wegen der "Ork-Apokalypse"!
Schaden tut es wohl nicht, wenn man Messer besitzt!
Mir geht es dabei um Messer mit feststehender Klinge (Jagd- / Survivalmesser), oder Klappmesser mit feststellbarer Klinge ("Lockback")!
Wobei ich beim Griff zur Natur neige! Hölzer, Horn, Knochen!

Sie sollen möglichst gut in der Hand liegen!
Keine Macheten, Buschmesser, Schwerter, Bajonette oder Dolche!

Marken-mäßig habe ich eine kleine Vorauswahl getroffen: Böker, Lionsteel, Puma, Eickhorn!

mathetes
30.10.2016, 13:14
...

Marken-mäßig habe ich eine kleine Vorauswahl getroffen: Böker, Lionsteel, Puma, Eickhorn!

Ka-Bar ist finde ich noch eine interessante Marke, die Qualität soll zwischen den einzelnen Modellen schwanken, nicht alle sind made in USA. Bin aber ein ziemlicher Laie auf dem Gebiet.

pixelschubser
30.10.2016, 13:29
###Vollzitat###

Böker ist eine gute Wahl: Urban Survival Tool, kleine Klinge, Einhand, Rettungsmesser, Druckverstärker/Kubotan

Leatherman Skeletool, multiples Werkzeug mit Klinge und extrem scharf

Beide trage ich immer am Mann.

Muninn
30.10.2016, 15:42
Richtig, die deutsche Bevölkerung ist defacto entwaffnet.


https://www.youtube.com/watch?v=BCssQPoECeI

Auch wenn es Menschen in der BRD gibt, die sich bewaffnen.

Buella
30.10.2016, 17:31
Ka-Bar ist finde ich noch eine interessante Marke, die Qualität soll zwischen den einzelnen Modellen schwanken, nicht alle sind made in USA. Bin aber ein ziemlicher Laie auf dem Gebiet.

Sind ja krasse Teile!
Scheint mir einer der Lieferanten für das us-Militär zu sein?

Buella
30.10.2016, 17:51
Böker ist eine gute Wahl: Urban Survival Tool, kleine Klinge, Einhand, Rettungsmesser, Druckverstärker/Kubotan

Leatherman Skeletool, multiples Werkzeug mit Klinge und extrem scharf

Beide trage ich immer am Mann.

Tools machen mich nicht so an! Dennoch sollte man sich natürlich eins zulegen!
Ich habe eins von Victorinox seit Jahren im Einsatz: SwissTool BS (müßte es aufgrund der Ausstattung und Optik heißen?)
Hat mir mein Frauchen mal zum Geburtstag geschenkt!

;)

Buella
30.10.2016, 18:04
Böker ist eine gute Wahl: Urban Survival Tool, kleine Klinge, Einhand, Rettungsmesser, Druckverstärker/Kubotan

Leatherman Skeletool, multiples Werkzeug mit Klinge und extrem scharf

Beide trage ich immer am Mann.

Das Böker habe ich jetzt nicht gefunden!
Bei Leathermann bin ich von der Masse an Tools erstaunt!

Das Skeletool gibt's sogar mal mit Damaszener Stahl - Klinge (CX Ninja Edition)!

Eigentlich wollte ich neben meinem Swisstool kein weiteres Tool! Aber, wenn ich das Skeletool sehe? Hmmm, könnte ich schwach werden!

Ist ja bald Weihnachten! ;)

Schrottkiste
30.10.2016, 18:14
Böker ist eine gute Wahl: Urban Survival Tool, kleine Klinge, Einhand, Rettungsmesser, Druckverstärker/Kubotan

Leatherman Skeletool, multiples Werkzeug mit Klinge und extrem scharf

Beide trage ich immer am Mann.

Dieses Skeletool wäre was für mich, muß ja nicht gerade die Ninja Edition sein. Das Schwarze mit Carbon-Applikationen würde mir gefallen.

Bislang nutze ich normale Produkte: ein recht altes Victorinox Huntsman und ein Leatherman C302. Beides eher Gebrauchsgegenstände, aber für mich reicht es.

mathetes
30.10.2016, 18:18
Sind ja krasse Teile!
Scheint mir einer der Lieferanten für das us-Militär zu sein?

Ja, aber auch nicht krasser als Eickhorn, dafür günstiger. Gibt noch andere interessante Hersteller:

OKC, beliefert auch das US-Militär:

http://ontarioknife.com/

Englischer Messerhersteller, bin mal durch Zufall drauf gestoßen, haben ein Messer im Sortiment mit Colt 1911 Griffstücken als Handgriff:

http://www.scorpionknives.com/military_tactical_knives.htm

Und die hier haben das Rambo-Messer für den ersten Film hergestellt, allerdings saftige Preise:

http://www.randallknives.com/catalog-models/

Muninn
30.10.2016, 18:44
Ja, aber auch nicht krasser als Eickhorn, dafür günstiger. Gibt noch andere interessante Hersteller:

OKC, beliefert auch das US-Militär:

http://ontarioknife.com/

Englischer Messerhersteller, bin mal durch Zufall drauf gestoßen, haben ein Messer im Sortiment mit Colt 1911 Griffstücken als Handgriff:

http://www.scorpionknives.com/military_tactical_knives.htm

Und die hier haben das Rambo-Messer für den ersten Film hergestellt, allerdings saftige Preise:

http://www.randallknives.com/catalog-models/

http://www.osograndeknives.com/images/products/large_14685_FNNL3-FallKniven-NL3-Northern-Light-Njord-Bowie-01.jpg

Ich empfehle Fällkniven Messer.

Einfach ein schönes Gefühl so etwas in der Hand zu halten. :auro:

pixelschubser
31.10.2016, 06:26
Das Böker habe ich jetzt nicht gefunden!
Bei Leathermann bin ich von der Masse an Tools erstaunt!

Das Skeletool gibt's sogar mal mit Damaszener Stahl - Klinge (CX Ninja Edition)!

Eigentlich wollte ich neben meinem Swisstool kein weiteres Tool! Aber, wenn ich das Skeletool sehe? Hmmm, könnte ich schwach werden!

Ist ja bald Weihnachten! ;)

Hier mal das Böker. Ist extrem klein und handlich und wirkt auf den ersten Blick wie ein Kugelschreiber.

https://images.knifecenter.com/thumb/1500x1500/knifecenter/boker/images/01bo047all.jpg


Dieses Skeletool wäre was für mich, muß ja nicht gerade die Ninja Edition sein. Das Schwarze mit Carbon-Applikationen würde mir gefallen.

Bislang nutze ich normale Produkte: ein recht altes Victorinox Huntsman und ein Leatherman C302. Beides eher Gebrauchsgegenstände, aber für mich reicht es.

Das Leatherman ist auch "Gebrauchsgegenstand". Mir ist vor ein paar Jahren aufm Bau mal die Klinge abgebrochen. Wurde anstandslos vom Hersteller ersetzt. Lebenslange Garantie ist was feines.

cornjung
31.10.2016, 10:47
Soweit klar. Schwierig wird's bei den Konsequenzen:D.h., zwischen 5 und 10.000€ ist alles drin.
Hängt wie immer davon ab, ob du dich bei der Polizei zu dich belastenden Aussagen verleiten lässt, sprich dich selber um Kopf und Kragen redest, oder ob du schweigst, und einen guten Fach- Anwalt engagierst. Und den für dich reden lässt. Hast du das Messer nämlich beispielsweise kurz zuvor gefunden, wolltest du es gerade zur Polizei bringen, ober brauchst du es berufflich oder handwerklich, würdest es aber niemals gegen raubende oder vergewaltigende refugees einsetzen - das sind doch arme Opfer- passier dir rein gar nichts.

Klar ist das ein Verstoß gegen das WaffG. Ein Teleskopschlagstock ist eine Waffe und das Führen verboten.
Das stimmt, aber falsch parken und rasen im Strassenverkehr ist auch verboten.

Wer kennt sich aus und kann welche Art von Messer, bzw. welchen Hersteller empfehlen, bzw. nicht empfehlen, Qualität
Ich empfehle dir ein Stilett mit langer Klinge ! Veboten ? Klar.

Praktiker
31.10.2016, 18:19
Ich empfehle dir ein Stilett mit langer Klinge ! Veboten ? Klar.

Bingo !
Das Wort "verboten" hat in dieser Zeit ,- wo uns volks-und mentalitätsfremde Negerstämme mit übelster Gewalt bedrohen ,- seine Bedeutung verloren !
Heute kann es nur noch heissen : Entweder Die oder Ich !

Schrottkiste
31.10.2016, 18:38
Hier mal das Böker. Ist extrem klein und handlich und wirkt auf den ersten Blick wie ein Kugelschreiber.

https://images.knifecenter.com/thumb/1500x1500/knifecenter/boker/images/01bo047all.jpg



Das Leatherman ist auch "Gebrauchsgegenstand". Mir ist vor ein paar Jahren aufm Bau mal die Klinge abgebrochen. Wurde anstandslos vom Hersteller ersetzt. Lebenslange Garantie ist was feines.

Das Böker-Messer sieht sehr schick aus. Und das Leatherman Skeletool will ich echt gerne haben. :)

mathetes
31.10.2016, 20:38
Bingo !
Das Wort "verboten" hat in dieser Zeit ,- wo uns volks-und mentalitätsfremde Negerstämme mit übelster Gewalt bedrohen ,- seine Bedeutung verloren !
Heute kann es nur noch heissen : Entweder Die oder Ich !

Nur das Führen ist verboten und dabei bewegen wir uns im Rahmen einer Ordnungswidrigkeit wenn mich nicht alles täuscht.

Wenns im legalen Rahmen bleiben soll wäre ein Finnenmesser von Marttiini denke ich keine so schlechte Wahl:

https://www.hkgt.de/shop/media/images/hz182513_01-big.jpg

FranzKonz
31.10.2016, 21:14
Nur das Führen ist verboten und dabei bewegen wir uns im Rahmen einer Ordnungswidrigkeit wenn mich nicht alles täuscht.

Wenns im legalen Rahmen bleiben soll wäre ein Finnenmesser von Marttiini denke ich keine so schlechte Wahl: ...

Zum legalen Rahmen kann ich nichts sagen, aber mein Finnmesser ist wirklich gut. Wobei ich die klassische Form habe, ohne Anschlag für die Hand.

Was handliche Taschenmesser angeht, ist Friedrich Hartkopf meine erste Wahl: http://www.friedrich-hartkopf.de/

Mein erstes Taschenmesser, dass ich vor Gebrauch nicht schärfen musste. ;)

Sehr schön verarbeitet, ordentliches Material und klassisch hergestellt.

Daggu
31.10.2016, 21:39
http://www.osograndeknives.com/images/products/large_14685_FNNL3-FallKniven-NL3-Northern-Light-Njord-Bowie-01.jpg

Ich empfehle Fällkniven Messer.

Einfach ein schönes Gefühl so etwas in der Hand zu halten. :auro:

Das Fällkniven ist ein Evergreen, ist eigentlich auch schon Kult und eines der beliebtesten, festehenden Messer überhaupt. Ich habe das F1:

https://www.amazon.de/F%C3%A4llkniven-F1-mit-Zytelscheide/dp/B005WH518C/ref=sr_1_10?ie=UTF8&qid=1477949133&sr=8-10&keywords=f%C3%A4llkniven+messer

erstklassiger Stahl (laminierter VG10, Rockwellhärte 59) , die optimale Klingenlänge und Klingenform, dazu ist der Griff in Fulltang und damit extrem stabil und belastbar, liegt bei Nässe trotzdem rutschfest in der Hand. Für mich das beste Outdoormesser, geht für alles, hält alles aus, hat trotzdem ein geringes Gewicht und hat mich noch nie im Stich gelassen. Bestes Messer aus deutscher Produktion wäre das hier:

https://www.amazon.de/Linder-Jagdmesser-Cordura-Scheide-Klingenl%C3%A4nge-102809/dp/B007HZLCEY/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1477949114&sr=8-2&keywords=linder+messer

ich mag die Drop-Point-Klingenform, damit ist innerhalb kürzester Zeit ein mehrmaliges "in das Ziel gehen" ohne Komplikationen möglich. Deutsche Qualitätsarbeit, immer noch!

umananda
31.10.2016, 21:42
Die einzige Waffe, die ich stets bei mir trage ist eine taktische Taschenlampe. Sie kostet zwar etwas ... aber sie ist sehr wirkungsvoll.

Servus umananda

Muninn
31.10.2016, 21:48
Das Fällkniven ist ein Evergreen, ist eigentlich auch schon Kult und eines der beliebtesten, festehenden Messer überhaupt. Ich habe das F1:

https://www.amazon.de/F%C3%A4llkniven-F1-mit-Zytelscheide/dp/B005WH518C/ref=sr_1_10?ie=UTF8&qid=1477949133&sr=8-10&keywords=f%C3%A4llkniven+messer

erstklassiger Stahl (laminierter VG10, Rockwellhärte 59) , die optimale Klingenlänge und Klingenform, dazu ist der Griff in Fulltang und damit extrem stabil und belastbar, liegt bei Nässe trotzdem rutschfest in der Hand. Für mich das beste Outdoormesser, geht für alles, hält alles aus, hat trotzdem ein geringes Gewicht und hat mich noch nie im Stich gelassen. Bestes Messer aus deutscher Produktion wäre das hier:

https://www.amazon.de/Linder-Jagdmesser-Cordura-Scheide-Klingenl%C3%A4nge-102809/dp/B007HZLCEY/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1477949114&sr=8-2&keywords=linder+messer

ich mag die Drop-Point-Klingenform, damit ist innerhalb kürzester Zeit ein mehrmaliges "in das Ziel gehen" ohne Komplikationen möglich. Deutsche Qualitätsarbeit, immer noch!

Ich selbst besitze ein Fällkniven A1. Eigentlich haben Sie zu Fällkniven schon alles gesagt.

Ich kenne kein Messer, daß so gut geschliffen ist wie das Fällkniven. Es gibt schärfere Messer. Aber man darf nicht vergessen welche Klingenstärke ein Fällkniven hat.

http://www.alloutdoor.com/wp-content/uploads/2013/09/Imgp1018.jpg

Muninn
31.10.2016, 21:50
Die einzige Waffe, die ich stets bei mir trage ist eine taktische Taschenlampe. Sie kostet zwar etwas ... aber sie ist sehr wirkungsvoll.

Servus umananda

Ich mache immer so ein unfreundliches Gesicht, daß die meisten Menschen die mir entgegenkommen freiwillig die Straßenseite wechseln.:auro:

umananda
31.10.2016, 21:51
Ich mache immer so ein unfreundliches Gesicht, daß die meisten Menschen die mir entgegenkommen freiwillig die Straßenseite wechseln.:auro:

Ehrlich ... du musst ja einen fürchterlichen Eindruck zum Besten geben. Dein Gesicht als Waffe ... du musst verdammt unattraktiv sein.

Servus umananda

schastar
01.11.2016, 11:43
Ich selbst besitze ein Fällkniven A1. Eigentlich haben Sie zu Fällkniven schon alles gesagt.

Ich kenne kein Messer, daß so gut geschliffen ist wie das Fällkniven. Es gibt schärfere Messer. Aber man darf nicht vergessen welche Klingenstärke ein Fällkniven hat.

http://www.alloutdoor.com/wp-content/uploads/2013/09/Imgp1018.jpg

:dg: Ich habe das K1

schastar
01.11.2016, 11:48
Nur das Führen ist verboten und dabei bewegen wir uns im Rahmen einer Ordnungswidrigkeit wenn mich nicht alles täuscht.

Wenns im legalen Rahmen bleiben soll wäre ein Finnenmesser von Marttiini denke ich keine so schlechte Wahl:

https://www.hkgt.de/shop/media/images/hz182513_01-big.jpg



Das ist ein liebstes Klappmesser

http://www.puppenhausen.de/wp-content/uploads/HerbertzCampingmesser.jpg

Wer mit dem mal Brotzeit gemacht hat erkennt erst wie gut es ist.

wtf
03.11.2016, 07:53
In Vorbereitung zur Sachkundeprüfung eines Familienmitglieds habe ich gerade das WaffG durchgelesen und bin auf folgende Passage gestoßen (um Irrelevantes gekürzt):


§5.2.3.b

Die erforderliche Zuverlässigkeit besitzen in der Regel Personen nicht, die einzeln...Bestrebungen verfolgen..., die gegen den Gedanken der Völkerverständigung, insbesondere gegen das friedliche Zusammenleben der Völker gerichtet sind...

Ich würde sagen, wir packen schonmal die Knallstöcke zusammen, denn wenn der Bundesdreikäsehoch loslegen will, sind sämtliche Foristi fällig.

Schrottkiste
04.11.2016, 18:31
Die einzige Waffe, die ich stets bei mir trage ist eine taktische Taschenlampe. Sie kostet zwar etwas ... aber sie ist sehr wirkungsvoll.

Servus umananda

Ich hab noch einen Tactical Pen im täglichen Einsatz.

http://www.rakuten.de/produkt/uzi-agent-tactical-pen-mit-handschellenschluessel-uzi-kugelschreiberkubotan-neu-1497255675.html?sid=ef5e452b94a8c157add018ef211d01 66&portaldv=6

Der schreibt sehr gut und ist unzerbrechlich. Dafür habe ich den eigentlich gekauft.

Schrottkiste
04.11.2016, 18:33
Ich selbst besitze ein Fällkniven A1. Eigentlich haben Sie zu Fällkniven schon alles gesagt.

Ich kenne kein Messer, daß so gut geschliffen ist wie das Fällkniven. Es gibt schärfere Messer. Aber man darf nicht vergessen welche Klingenstärke ein Fällkniven hat.

http://www.alloutdoor.com/wp-content/uploads/2013/09/Imgp1018.jpg

Für die tägliche Arbeit habe ich noch ein Morakniv Companion Heavy Duty Knife angeschafft. Preis deutlich unter 20 EUR.

Schrottkiste
04.11.2016, 18:38
In Vorbereitung zur Sachkundeprüfung eines Familienmitglieds habe ich gerade das WaffG durchgelesen und bin auf folgende Passage gestoßen (um Irrelevantes gekürzt):



Ich würde sagen, wir packen schonmal die Knallstöcke zusammen, denn wenn der Bundesdreikäsehoch loslegen will, sind sämtliche Foristi fällig.

War es nicht so, daß man bestimmte Messer zwecks Brauchtum-Pflege Messer mit sich führen dürfen darf?

Hab das jetzt nicht alles durchgelesen; das schon mal als Entschuldigung vorab...

Muninn
04.11.2016, 22:32
Für die tägliche Arbeit habe ich noch ein Morakniv Companion Heavy Duty Knife angeschafft. Preis deutlich unter 20 EUR.

Morakniv ist eine sehr gute Wahl! Diese Messer gibt es an jeder schwedischen Tankstelle.

In den nächsten Tagen werde ich mir mal das Garberg anschauen.

https://www.hkgt.de/shop/media/images/morakniv-garberg-01-big.jpg

Muninn
04.11.2016, 22:34
War es nicht so, daß man bestimmte Messer zwecks Brauchtum-Pflege Messer mit sich führen dürfen darf?

Hab das jetzt nicht alles durchgelesen; das schon mal als Entschuldigung vorab...

Sie dürfen das Messer führen wenn Sie einen guten Grund haben. Also wenn Sie z.B. Jäger auf dem Weg in den Wald sind.

Oder ein Pfadfinder mit ihrer Truppe unterwegs.

pixelschubser
04.11.2016, 22:41
Ehrlich ... du musst ja einen fürchterlichen Eindruck zum Besten geben. Dein Gesicht als Waffe ... du musst verdammt unattraktiv sein.

Servus umananda

Nöö. Mir gehen manche Leute auch lieber aus dem Weg. Und ich mach nicht mal ein böses Gesicht. Ist wohl eher eine Frage des Auftretens. Mit knapp einsneunzig, Glatze und Bart und nicht grad schmächtig...bevorzuge ich den aufrechten Gang.

Über Attraktivität lässt sich streiten. Mein Weib steht auf ihren "Muffel".

umananda
04.11.2016, 22:44
Nöö. Mir gehen manche Leute auch lieber aus dem Weg. Und ich mach nicht mal ein böses Gesicht. Ist wohl eher eine Frage des Auftretens. Mit knapp einsneunzig, Glatze und Bart und nicht grad schmächtig...bevorzuge ich den aufrechten Gang.

Über Attraktivität lässt sich streiten. Mein Weib steht auf ihren "Muffel".

Ich habe weder eine Glatze noch einen Bart. Und 190 cm habe ich auch nicht. Und ich habe ein liebes Gesicht.

Servus umananda

pixelschubser
04.11.2016, 22:45
Sie dürfen das Messer führen wenn Sie einen guten Grund haben. Also wenn Sie z.B. Jäger auf dem Weg in den Wald sind.

Oder ein Pfadfinder mit ihrer Truppe unterwegs.

Oder Handwerker, die Messer zur Arbeit brauchen. Als Zimmermann hing mir auch nach Feierabend noch der Latthammer am Arsch...auch in der Kneipe.

Muninn
04.11.2016, 22:50
Oder Handwerker, die Messer zur Arbeit brauchen. Als Zimmermann hing mir auch nach Feierabend noch der Latthammer am Arsch...auch in der Kneipe.

Klar! Letztlich will keiner wissen ob man ein Messer hat oder nicht.

Viele Handwerker haben ja z.B. ein Teppichmesser am Mann.

In Schweden ist ein Messer eine ganz normale Ausrüstung von Bauarbeitern.

pixelschubser
04.11.2016, 23:02
Ich habe weder eine Glatze noch einen Bart. Und 190 cm habe ich auch nicht. Und ich habe ein liebes Gesicht.

Servus umananda

Ich bin auch ein ganz lieber Mensch und trage diese Eigenschaft nach Aussen. Und Humor ist mir auch nicht fremd.

Es ist immer ne Frage, wie man mit Menschen umgeht. Ich bring sie gern zum Lachen oder durch ne Nettigkeit dazu, sich beachtet zu fühlen.


Mein Weib dachte auch, sie würde einen bösen und gaaanz harten Burschen treffen. Auf dem Treppensims stand allerdings ein Typ, der sie aus blaugrauen Augen anhimmelte.

Irgendwo im Strang Userfotos geistert noch ein Foto von mir rum. Ich war jung...äh, jünger. ;-)

pixelschubser
04.11.2016, 23:07
Klar! Letztlich will keiner wissen ob man ein Messer hat oder nicht.

Viele Handwerker haben ja z.B. ein Teppichmesser am Mann.

In Schweden ist ein Messer eine ganz normale Ausrüstung von Bauarbeitern.

Ich hab mal beim schwarzen NETTO ein durchaus braubares Gerät erworben:

Einhandklinge und Trapezklinge in einem Klappmesser. Für Trockenbauer DIE Wahl!

Sieht in etwa so aus:

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/716-GTziisL._SL1500_.jpg

umananda
04.11.2016, 23:24
Ich bin auch ein ganz lieber Mensch und trage diese Eigenschaft nach Aussen. Und Humor ist mir auch nicht fremd.

Es ist immer ne Frage, wie man mit Menschen umgeht. Ich bring sie gern zum Lachen oder durch ne Nettigkeit dazu, sich beachtet zu fühlen.


Mein Weib dachte auch, sie würde einen bösen und gaaanz harten Burschen treffen. Auf dem Treppensims stand allerdings ein Typ, der sie aus blaugrauen Augen anhimmelte.

Irgendwo im Strang Userfotos geistert noch ein Foto von mir rum. Ich war jung...äh, jünger. ;-)

Das habe ich auch nicht damit sagen wollen. Man ist als Frau auch darauf angewiesen, sich im Notfall selber verteidigen zu können. Dazu eignen sich immer noch Waffen, die man aus der Distanz anwenden kann. Zwar ist die beste Verteidigung noch jene ... dass man Gefahren aus dem Wege geht. Aber manchmal kann man Gefahren nicht rechtzeitig erkennen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du ein lieber Mann bist. Ich kenne in Wien einen serbischen Türsteher (in einem Tanzclub), der mich schon einige Male in Nacht begleitet hat ... da er zufällig den gleichen Weg hat. Ihm gehen alle aus dem Weg ... er sieht eigentlich furchterregend aus, aber er ist ein charmanter und lieber Mensch. Selbst wenn er eingreifen muss, ist er niemals brutal, aber sehr effektiv.

Servus umananda

pixelschubser
04.11.2016, 23:39
Das habe ich auch nicht damit sagen wollen. Man ist als Frau auch darauf angewiesen, sich im Notfall selber verteidigen zu können. Dazu eignen sich immer noch Waffen, die man aus der Distanz anwenden kann. Zwar ist die beste Verteidigung noch jene ... dass man Gefahren aus dem Wege geht. Aber manchmal kann man Gefahren nicht rechtzeitig erkennen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass du ein lieber Mann bist. Ich kenne in Wien einen serbischen Türsteher (in einem Tanzclub), der mich schon einige Male in Nacht begleitet hat ... da er zufällig den gleichen Weg hat. Ihm gehen alle aus dem Weg ... er sieht eigentlich furchterregend aus, aber er ist ein charmanter und lieber Mensch. Selbst wenn er eingreifen muss, ist er niemals brutal, aber sehr effektiv.

Servus umananda

Mein Weib hat gelernt, Dinge zu bedienen, von denen sie niemals geglaubt hätte, sie jemals anfassen zu müssen.

Aber ja, in der heutigen Zeit muss Frau sich effektiv wehren können, denn all diese Hipster mit ihren gepflegten Vollbärten werden wohl im Ernstfall kreischend wie "Elfen" das Weite suchen.

Optik kann nützlich sein. Ich halte es da mit "Understatement". Mit meiner Brille und der restlichen Optik komme ich eher wie Walter White rüber.

Knudud_Knudsen
05.11.2016, 00:12
Ich hab mal beim schwarzen NETTO ein durchaus braubares Gerät erworben:

Einhandklinge und Trapezklinge in einem Klappmesser. Für Trockenbauer DIE Wahl!

Sieht in etwa so aus:

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/716-GTziisL._SL1500_.jpg

hab ich auch..

Knudud_Knudsen
05.11.2016, 00:17
Ich bin auch ein ganz lieber Mensch und trage diese Eigenschaft nach Aussen. Und Humor ist mir auch nicht fremd.

Es ist immer ne Frage, wie man mit Menschen umgeht. Ich bring sie gern zum Lachen oder durch ne Nettigkeit dazu, sich beachtet zu fühlen.


Mein Weib dachte auch, sie würde einen bösen und gaaanz harten Burschen treffen. Auf dem Treppensims stand allerdings ein Typ, der sie aus blaugrauen Augen anhimmelte.

Irgendwo im Strang Userfotos geistert noch ein Foto von mir rum. Ich war jung...äh, jünger. ;-)


ja Du hast recht..
allerdings wenn der Angreifer humorlos ist und mein Leben oder das meiner Familie bedroht hört der Spass auf..
wenn er vor meinem Bett steht oder eine Waffe in der Hand hat gehe ich zur Notwehr über..

mick31
05.11.2016, 05:39
War es nicht so, daß man bestimmte Messer zwecks Brauchtum-Pflege Messer mit sich führen dürfen darf?

Hab das jetzt nicht alles durchgelesen; das schon mal als Entschuldigung vorab...

In der Blaskapelle beim Trachtenumzug, allerdings nur mit Tuba.

Dornröschen
05.11.2016, 06:30
http://www.waldlaufershop.de/

Der kennt sich aus, ein Jäger und youtuber mit kleinem online-shop, hat schon viele Videos über Messer gemacht.




Super Seite. Da man nicht weiß was kommt, ist es schwierig sich abzusichern. FAlls Häuserkämpfe stattfinden ist es besser draußen zu sein, nur sind die Wälder heute so gerodet, daß sie nicht ausreichend Dichte haben.

Falls Gifte gesprüht werden, nutzt es draußen auch nichts. Auf alle Fälle muß man wahrscheinlich Situationen schnell einschätzen können, um sich zu entscheiden, wie man vorgehen will.

Da es sich meist um Gruppentäter handeln wird, hat man als Einzelner eh keine Chance.

Frage mich eh, woher die all die Waffen haben.

Schrottkiste
05.11.2016, 08:58
Ich hab mal beim schwarzen NETTO ein durchaus braubares Gerät erworben:

Einhandklinge und Trapezklinge in einem Klappmesser. Für Trockenbauer DIE Wahl!

Sieht in etwa so aus:

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/716-GTziisL._SL1500_.jpg

Das habe ich auch in ähnlicher Form, gab es vor einiger Zeit im Lidl. Die Klinge vom Klappmesser ist aber ab Werk stumpf, da muß man nachhelfen.

Schrottkiste
05.11.2016, 08:59
Mein Weib hat gelernt, Dinge zu bedienen, von denen sie niemals geglaubt hätte, sie jemals anfassen zu müssen.

Aber ja, in der heutigen Zeit muss Frau sich effektiv wehren können, denn all diese Hipster mit ihren gepflegten Vollbärten werden wohl im Ernstfall kreischend wie "Elfen" das Weite suchen.

Optik kann nützlich sein. Ich halte es da mit "Understatement". Mit meiner Brille und der restlichen Optik komme ich eher wie Walter White rüber.

(Fettung durch mich)

:haha::dg:

mathetes
05.11.2016, 09:03
War es nicht so, daß man bestimmte Messer zwecks Brauchtum-Pflege Messer mit sich führen dürfen darf?

Hab das jetzt nicht alles durchgelesen; das schon mal als Entschuldigung vorab...

Ich meine Hirschfänger in Bayern, ob man dazu dann aber auch die passende Tracht tragen muss weiß ich nicht aber ich denke mal eher ja; davon abgesehen fallen nicht alle Messer unter ein Führverbot.

pixelschubser
05.11.2016, 10:02
ja Du hast recht..
allerdings wenn der Angreifer humorlos ist und mein Leben oder das meiner Familie bedroht hört der Spass auf..
wenn er vor meinem Bett steht oder eine Waffe in der Hand hat gehe ich zur Notwehr über..

Das steht völlig ausser Frage, stimmt.

Schrottkiste
06.11.2016, 19:16
Hab am Wochenende den Victorinox Dual Messerschärfer bekommen. Ganz schönes kleines Teil für unter 10 EUR. Damit habe ich das über 20 Jahre alte Huntsman wieder rasierklingenscharf bekommen und das Leatherman C302 auch noch...
Und mit der Rille im Schleifstein kann man da perfekt Maniküre (und wohl auch Pediküre) betreiben. Tolles kleines Werkzeug, nur zu empfehlen.

Morgen kommt dann mein Morakniv Companion Heavy Duty aus Sandviken Carbonstahl.

Hab das der Stainless-Version vorgezogen, weil man das besser nachschleifen kann (braucht aber auch mehr Pflege). Das ist alles aber eine Geschmacksache.

Buella
06.11.2016, 22:55
Die einzige Waffe, die ich stets bei mir trage ist eine taktische Taschenlampe. Sie kostet zwar etwas ... aber sie ist sehr wirkungsvoll.

Servus umananda

Stimmt!
Dem Gegenüber mit der richtigen Funzel an die Schläfe gehauen, und die Sache ist erledigt!

;)

Heifüsch
06.11.2016, 23:02
Ich meine Hirschfänger in Bayern, ob man dazu dann aber auch die passende Tracht tragen muss weiß ich nicht aber ich denke mal eher ja; davon abgesehen fallen nicht alle Messer unter ein Führverbot.

Wart´mal ab, bis hier tausende Jemeniten einwandern. Bei denen gehört der Krummdolch zur Kleidung wie das Kopftuch zu den Türkinnen...:

https://thumbs.dreamstime.com/x/jungen-mit-traditioneller-kleidung-sana-auf-dem-jemen-45331404.jpg

umananda
06.11.2016, 23:39
Stimmt!
Dem Gegenüber mit der richtigen Funzel an die Schläfe gehauen, und die Sache ist erledigt!

;)

Oh, es gibt taktische Taschenlampen, die haben die Wirkung von einer Blendgranate. Danach könnte man locker zum Kniescheibenschießen übergehen. Immer die Distanz bewahren ... lautet die Devise.

Servus umananda

mick31
07.11.2016, 05:34
Wart´mal ab, bis hier tausende Jemeniten einwandern. Bei denen gehört der Krummdolch zur Kleidung wie das Kopftuch zu den Türkinnen...:

https://thumbs.dreamstime.com/x/jungen-mit-traditioneller-kleidung-sana-auf-dem-jemen-45331404.jpg

Ab 15 auch die AK

moishe c
07.11.2016, 06:04
Stimmt!
Dem Gegenüber mit der richtigen Funzel an die Schläfe gehauen, und die Sache ist erledigt!

;)



Dafür hab ich ne veritable Petroleum-Funzel, Sturmhand ...



100 ml einfüllen, Docht anzünden und eine 270 Grad-Bewegung ... das schlägt ein wie ne Achtacht ... :D

moishe c
07.11.2016, 06:11
Die einzige Waffe, die ich stets bei mir trage ist eine taktische Taschenlampe. Sie kostet zwar etwas ... aber sie ist sehr wirkungsvoll.

Servus umananda


Eine sehr gute Entscheidung von dir ... das ganze Waffengezeugs ist eh nur gefährlich ... oft für den Träger am gefährlichsten ...

Nationalix
07.11.2016, 06:12
Pfefferspray darf nur für die Abwehr von Tieren eingesetzt werden.

Wenn Sie also ein Richter, Polizist etc. fragt warum sie das, dabei haben. Dann antworten Sie brav wegen der Hunde.

Das beste ist doch man lernt eine Sportart die zur Verteidigung taugt.


https://www.youtube.com/watch?v=W3uBNS_Ceyw


https://www.youtube.com/watch?v=bjUHDea0HtY


https://www.youtube.com/watch?v=DYdynZDwNB4

Sollten Sie bei der Verteidigung mit einer Kampfsportart allerdings jemanden verletzen, dann sagen Sie nicht das Sie eine Kampfsportart beherrschen.

Krav Maga ist schon eine feine Sache. Ich überlege ernsthaft, einen Lehrgang zu besuchen.

Nationalix
07.11.2016, 06:13
Die einzige Waffe, die ich stets bei mir trage ist eine taktische Taschenlampe. Sie kostet zwar etwas ... aber sie ist sehr wirkungsvoll.

Servus umananda

Um welches Modell handelt es sich? Da gibt es ja eine endlose Auswahl.

wtf
07.11.2016, 11:01
Um welches Modell handelt es sich? Da gibt es ja eine endlose Auswahl.

Da gibt es auch endlos Schrott.

umananda
07.11.2016, 11:19
Da gibt es auch endlos Schrott.

Wie überall ...

Servus umananda

Affenpriester
07.11.2016, 11:22
Ich habe ein Feuerzeug, einen Schlüsselbund, einen Flaschenöffner, zwei Ellenbogen und zur Sicherheit meist auch eine Pulle Bier oder Korn zur Hand und weiß das alles zu verwenden.

umananda
07.11.2016, 11:27
Ich habe ein Feuerzeug, einen Schlüsselbund, einen Flaschenöffner, zwei Ellenbogen und zur Sicherheit meist auch eine Pulle Bier oder Korn zur Hand und weiß das alles zu verwenden.

Naja ... Hooligans werfen auch mit Flaschen. Sogar auf grüne Politiker. Heute erst bei Twitter gelesen.

Servus umananda

Affenpriester
07.11.2016, 11:30
Naja ... Hooligans werfen auch mit Flaschen. Sogar auf grüne Politiker. Heute erst bei Twitter gelesen.

Servus umananda

Sowas kann eben als Distanzwaffe verwendet werden. Ein abgebrochener Bierflaschenhals z.B. auch als Nahkampfwaffe. Wer braucht schon ein Messer, wenn er eine Pfandflasche für acht Cent haben kann?

cornjung
07.11.2016, 11:47
Krav Maga ist schon eine feine Sache. Ich überlege ernsthaft, einen Lehrgang zu besuchen.
Du brauchst nicht mal einen Lehrgang. Ich habe jahrelang KM trainiert. KM ist das Beste, was ich kenne. Und von der ersten Stunde im Anfängerkurs wird nicht Vereins-michel- Gedöns , sondern Abwehr von realen Angriffen trainiert. Und bereits nach einem 6-monatigem-Grundkurs erkennst du Gefahren, bekommst Sicherheit und weisst dich, zu wehren. Reicht mindestens mal für den Hausgebrauch .

Die einzige Waffe, die ich stets bei mir trage ist eine taktische Taschenlampe. Sie kostet zwar etwas ... aber sie ist sehr wirkungsvoll. Servus umananda
Hast du nicht mal gepostet, dass du stets einen geladenen S & W Revolver mit dir führst ?

wtf
07.11.2016, 13:13
Hast du nicht mal gepostet, dass du stets einen geladenen S & W Revolver mit dir führst ?

War das nicht ein Glöckchen?

Dornröschen
07.11.2016, 14:29
Ich habe auch eine taktische Taschenlampe. Zum Glück brauchte ich die noch nie, aber in der Zeit wo der Angreifer nichts mehr sieht, noch ein paar Schläge damit auf die Nase und Kehlkopf wirkt bestimmt. Die ist nämlich sehr stabil.

Der Zimmermannshammer ist mir zu schwer, bin auf Fugenkratzer umgestiegen für draußen. Sehr effektiv.

Ich glaube, daß Frauen inzwischen hier ihre Haushaltsutensilien auch anderweitig einsetzen können. Schraubenzieher tun auch weh.

moishe c
07.11.2016, 14:35
Ich habe gstern in i-gend einem Prospekt gesehen, daß es jetzt "Saufedern" zum Zusammenstecken gibt!


Gar nicht dumm, diese Idee! :appl:

Dornröschen
07.11.2016, 14:58
Ich habe gstern in i-gend einem Prospekt gesehen, daß es jetzt "Saufedern" zum Zusammenstecken gibt!


Gar nicht dumm, diese Idee! :appl:





Von Puma für 2118.50 Euro, wäre aber eine teure Sache.

Xarrion
07.11.2016, 15:03
Ich habe auch eine taktische Taschenlampe. Zum Glück brauchte ich die noch nie, aber in der Zeit wo der Angreifer nichts mehr sieht, noch ein paar Schläge damit auf die Nase und Kehlkopf wirkt bestimmt. Die ist nämlich sehr stabil.

Der Zimmermannshammer ist mir zu schwer, bin auf Fugenkratzer umgestiegen für draußen. Sehr effektiv.

Ich glaube, daß Frauen inzwischen hier ihre Haushaltsutensilien auch anderweitig einsetzen können. Schraubenzieher tun auch weh.

Wenn du mental nicht auf Kampf vorbereitet bist, nutzen dir diese Dinge gar nichts. Eher im Gegenteil.

Dornröschen
07.11.2016, 15:07
Wenn du mental nicht auf Kampf vorbereitet bist, nutzen dir diese Dinge gar nichts. Eher im Gegenteil.



Ich hoffe, ich handel erst und denke dann nach. Bisher war es jedenfalls so.

Hatte letztens eine Situation, zwei Bengels mit Maske kamen zielstrebig auf mich zu. Hatte die taktische Lampe schon an und das andere Teil auch schon in der Hand. Die gingen aber an mir vorbei und sagten Hallo. So was ähnliches ist mir mit einem Musel passiert.

Ich muß also eher aufpassen, daß ich keine Unschuldigen erwische.

Hrafnaguð
07.11.2016, 16:47
Ich hoffe, ich handel erst und denke dann nach. Bisher war es jedenfalls so.

Hatte letztens eine Situation, zwei Bengels mit Maske kamen zielstrebig auf mich zu. Hatte die taktische Lampe schon an und das andere Teil auch schon in der Hand. Die gingen aber an mir vorbei und sagten Hallo. So was ähnliches ist mir mit einem Musel passiert.

Ich muß also eher aufpassen, daß ich keine Unschuldigen erwische.

Denken und handeln müssen eins sein.
Ich bin zwar für ein liberales Waffenrecht nach Vorbild der USA, das aber lässt mich
dann dahingehend aber sehr nachdenklich werden. Denn im Zweifelsfalle nietest du dann einfach
jemanden um der ein brutales Gesicht hat, dir auf dem Weg zwar gefährlich nahe kommt, dich dabei anguckt, aber gerade was völlig anders in der Birne hat als ausgerechnet dich zu überfallen. Oder ein Übeltäter will wirklich etwas und du bist der Brutalität der Situation nicht gewachsen und der Bösewicht geht von dannen, ein kaputtgeklopptes Dornröschen hinter sich auf dem Weg und um ne Knarre reicher.
Ich bin so realistisch - ich weiß nicht was passiert wenn ich angegriffen werde. Ich habe früher solche Situation als Straßenpunk erlebt, Situationen die richtig brutal waren. Wenn weglaufen nicht mehr ging, dann hab ich mich auch oft, nicht immer, ziemlich flott und effektiv gewehrt. Man hat sich irgendwann daran gewöhnt. Worunter ich am meisten zu leiden habe? Adrenalinüberdosis. Man hat dann keine Angst, aber man kann auch kaum mehr handeln,
man guckt dann sogar noch recht gelassen dabei zu wie man halbtot geschlagen wird. Messer hab ich immer in der Tasche, ist dadrin auch schon ein paar mal aufgegangen, aber ich würde den Teufel tun das Ding rauszuholen bevor nicht GANZ KLAR ist das ein, möglicherweise lethaler, Angriff auf meine Person stattfindet. Dann aber muß man kalt und brutal agieren. Da spritzt dann Blut, viel Blut, vieleicht auch eigenes. Knüppel über den Kopf reicht auch, schonmal gesehen wie einer mit voller Wucht nen Holzknüppel über den Kopf bekommen hat? Du wirst dich wundern wieviel Blut aus so ner fetten Kopfplatzwunde raussuppt. Ist, egal ob es einen Freund oder einen Gegner erwischt, ein krasser Anblick der erstmal verpackt werden muß. Wenn man das noch nie gesehen hat, dann verletzt man einen Gegner vieleicht so sehr das der blutet wie ein Schwein, aber nicht kampfunfähig ist, vieleicht sogar noch erst recht richtig böse, und dann wirds dir flau um den Magen? Na, viel Spaß. Such dir ne Selbstverteidigungsgruppe die auch mentales Training zum Verhalten bei Angriffen trainiert. Im Zweifelsfall - Brieftasche rausrücken, wenn nix anderes mehr geht. Du bist auch nicht mehr die allerjüngste und ne Frau. Und wenn auch so mancher Araber oder Somali schwache Hemden ohne Arsch in der Hose sind, heißt nicht das die nicht schnell agieren können, auch wenn es Schwächlinge sind. Vor allem mit Messer in der Hand. Einen Messerstecher kannste nur mit eigenem Messer abwehren,
alles andere ist Glücksspiel. Und die Abwehr muß gewußt wie sein - die angreifenden Gliedmaßen mit Schnittangriffen verletzten, alles andere ist ebenfalls mehr als bekloppt, da man dann zwangsläufigerweise in die Torsoreichweite der gegnerischen Führhand kommt.

Wie gesagt - such dir einen guten Lehrer und rück auch dann im Zweifelsfall die Handtasche raus. Besser als tot zu sein oder einen Unschuldigen zu verletzen, anzugreifen und ihn dann nicht richtig zu erwischen. Der nietet dich dann um und kann sich auf Notwehr berufen.

Nationalix
07.11.2016, 17:34
Du brauchst nicht mal einen Lehrgang. Ich habe jahrelang KM trainiert. KM ist das Beste, was ich kenne. Und von der ersten Stunde im Anfängerkurs wird nicht Vereins-michel- Gedöns , sondern Abwehr von realen Angriffen trainiert. Und bereits nach einem 6-monatigem-Grundkurs erkennst du Gefahren, bekommst Sicherheit und weisst dich, zu wehren. Reicht mindestens mal für den Hausgebrauch .

...

Aber wie soll ich Krav Maga ohne Lehrgang erlernen? Nur vom Video-Gucken bei Youtube lerne ich es nicht.

cornjung
07.11.2016, 17:40
Aber wie soll ich Krav Maga ohne Lehrgang erlernen? Nur vom Video-Gucken bei Youtube lerne ich es nicht.
Ob du das Kurs, Lehrgang oder Training nennst, ist egal. Hauptsache du fängst mal an zu üben.

Dornröschen
07.11.2016, 18:41
Denken und handeln müssen eins sein.
Ich bin zwar für ein liberales Waffenrecht nach Vorbild der USA, das aber lässt mich
dann dahingehend aber sehr nachdenklich werden. Denn im Zweifelsfalle nietest du dann einfach
jemanden um der ein brutales Gesicht hat, dir auf dem Weg zwar gefährlich nahe kommt, dich dabei anguckt, aber gerade was völlig anders in der Birne hat als ausgerechnet dich zu überfallen. Oder ein Übeltäter will wirklich etwas und du bist der Brutalität der Situation nicht gewachsen und der Bösewicht geht von dannen, ein kaputtgeklopptes Dornröschen hinter sich auf dem Weg und um ne Knarre reicher.
Ich bin so realistisch - ich weiß nicht was passiert wenn ich angegriffen werde. Ich habe früher solche Situation als Straßenpunk erlebt, Situationen die richtig brutal waren. Wenn weglaufen nicht mehr ging, dann hab ich mich auch oft, nicht immer, ziemlich flott und effektiv gewehrt. Man hat sich irgendwann daran gewöhnt. Worunter ich am meisten zu leiden habe? Adrenalinüberdosis. Man hat dann keine Angst, aber man kann auch kaum mehr handeln,
man guckt dann sogar noch recht gelassen dabei zu wie man halbtot geschlagen wird. Messer hab ich immer in der Tasche, ist dadrin auch schon ein paar mal aufgegangen, aber ich würde den Teufel tun das Ding rauszuholen bevor nicht GANZ KLAR ist das ein, möglicherweise lethaler, Angriff auf meine Person stattfindet. Dann aber muß man kalt und brutal agieren. Da spritzt dann Blut, viel Blut, vieleicht auch eigenes. Knüppel über den Kopf reicht auch, schonmal gesehen wie einer mit voller Wucht nen Holzknüppel über den Kopf bekommen hat? Du wirst dich wundern wieviel Blut aus so ner fetten Kopfplatzwunde raussuppt. Ist, egal ob es einen Freund oder einen Gegner erwischt, ein krasser Anblick der erstmal verpackt werden muß. Wenn man das noch nie gesehen hat, dann verletzt man einen Gegner vieleicht so sehr das der blutet wie ein Schwein, aber nicht kampfunfähig ist, vieleicht sogar noch erst recht richtig böse, und dann wirds dir flau um den Magen? Na, viel Spaß. Such dir ne Selbstverteidigungsgruppe die auch mentales Training zum Verhalten bei Angriffen trainiert. Im Zweifelsfall - Brieftasche rausrücken, wenn nix anderes mehr geht. Du bist auch nicht mehr die allerjüngste und ne Frau. Und wenn auch so mancher Araber oder Somali schwache Hemden ohne Arsch in der Hose sind, heißt nicht das die nicht schnell agieren können, auch wenn es Schwächlinge sind. Vor allem mit Messer in der Hand. Einen Messerstecher kannste nur mit eigenem Messer abwehren,
alles andere ist Glücksspiel. Und die Abwehr muß gewußt wie sein - die angreifenden Gliedmaßen mit Schnittangriffen verletzten, alles andere ist ebenfalls mehr als bekloppt, da man dann zwangsläufigerweise in die Torsoreichweite der gegnerischen Führhand kommt.

Wie gesagt - such dir einen guten Lehrer und rück auch dann im Zweifelsfall die Handtasche raus. Besser als tot zu sein oder einen Unschuldigen zu verletzen, anzugreifen und ihn dann nicht richtig zu erwischen. Der nietet dich dann um und kann sich auf Notwehr berufen.



Ja wirklich wissen tut ich nicht, wie ich dann reagiere. Weglaufen kann ich vergessen, die sind auch schneller.

Krav Maga oder so etwas, würde ich mit meiner Bandscheibe nicht überleben. Da bleibt dann nicht viel. Hatte mich dafür auch interessiert. Nach Möglichkeit will ich die gar nicht so nah an mich ranlassen. Hatte mir etwas überlegt, was ich hier nicht schreiben kann.

Am liebsten hätte ich eine scharfe Waffe, da hätte ich keine Probleme abzudrücken, wenn es um mein Überleben gehen würde.

mathetes
07.11.2016, 18:42
Ich habe auch eine taktische Taschenlampe. Zum Glück brauchte ich die noch nie, aber in der Zeit wo der Angreifer nichts mehr sieht, noch ein paar Schläge damit auf die Nase und Kehlkopf wirkt bestimmt. Die ist nämlich sehr stabil.

Der Zimmermannshammer ist mir zu schwer, bin auf Fugenkratzer umgestiegen für draußen. Sehr effektiv.

Ich glaube, daß Frauen inzwischen hier ihre Haushaltsutensilien auch anderweitig einsetzen können. Schraubenzieher tun auch weh.

Was bringt die taktische Taschenlampe am Tag? Ich hab zwar auch ne schöne Maglite in Schlagstock-Größe aber eher weil ich einfach eine haben wollte.


Denken und handeln müssen eins sein.
Ich bin zwar für ein liberales Waffenrecht nach Vorbild der USA, das aber lässt mich
dann dahingehend aber sehr nachdenklich werden.

...

Meine Meinung dazu, wer heute nicht ein Messer (das den Namen Messer auch verdient) griffbereit dabei hat, würde auch keine scharfe Waffe führen, wenn er denn dürfte. Ich fürchte es würden sich eher auch die Falschen bewaffnen, würde aber trotzdem eine Liberalisierung in Richtung österreichisches Waffenrecht begrüßen, dass zumindest einige scharfe Waffen frei verkauflich wären. Außerdem sollte man Führverbote für größere Messer und Schlagstöcke aufheben, da sich Kriminelle eh nicht daran halten und der Besitz eh erlaubt ist, bzw. garnicht effektiv reglementiert werden kann.

@ Dornröschen:

Das heftigste was in Deutschland wohl ohne Behördengänge geführt werden darf, ist der Pixeon Jet Protector aus der Schweiz, soll bald auch in einer vierschüßigen Version erscheinen:

http://www.frankonia.de/Jet+Protector+JPX/Piexon/Ansicht.html?Artikelnummer=150478

http://piexon.ch/shop/index.php?route=product/category&path=67

Dornröschen
07.11.2016, 18:51
Was bringt die taktische Taschenlampe am Tag? Ich hab zwar auch ne schöne Maglite in Schlagstock-Größe aber eher weil ich einfach eine haben wollte.



Meine Meinung dazu, wer heute nicht ein Messer (das den Namen Messer auch verdient) griffbereit dabei hat, würde auch keine scharfe Waffe führen, wenn er denn dürfte. Ich fürchte es würden sich eher auch die Falschen bewaffnen, würde aber trotzdem eine Liberalisierung in Richtung österreichisches Waffenrecht begrüßen, dass zumindest einige scharfe Waffen frei verkauflich wären. Außerdem sollte man Führverbote für größere Messer und Schlagstöcke aufheben, da sich Kriminelle eh nicht daran halten und der Besitz eh erlaubt ist, bzw. garnicht effektiv reglementiert werden kann.





Ich kann es ja nicht ausprobieren, aber ich würde sagen, die wirkt auch bei Tageslicht. Alleine wenn man damit auf den Boden leuchtet und draufschaut, hält man das nicht lange aus.

Es ist auch noch ein Unterschied, ob man im Alltag überrascht wird oder es kommt eine Krisensituation und die sind Bandenmäßig unterwegs, dannhat man kaum alleine eine Chance.

Ich wünsche mir, ich komme niemals in so eine Situation, sehe das auch als Schicksal. Ärgern würde ich mich, wenn ich verhungern und verdursten würde aus eigener Dummheit.

mathetes
07.11.2016, 18:56
Ich kann es ja nicht ausprobieren, aber ich würde sagen, die wirkt auch bei Tageslicht. Alleine wenn man damit auf den Boden leuchtet und draufschaut, hält man das nicht lange aus.

Es ist auch noch ein Unterschied, ob man im Alltag überrascht wird oder es kommt eine Krisensituation und die sind Bandenmäßig unterwegs, dannhat man kaum alleine eine Chance.

Ich wünsche mir, ich komme niemals in so eine Situation, sehe das auch als Schicksal. Ärgern würde ich mich, wenn ich verhungern und verdursten würde aus eigener Dummheit.

Ich denke als Frau ist ein Taschenalarm keine so schlechte Sache, dazu noch das obligatorische Pfefferspray.

black_swan
07.11.2016, 18:59
So eine Knarre hat was...ob scharf wie ein Braut oder Spitz wie Lumpi...:D...aber in der heutigen Zeit, darf man sich nicht wehren - weil man sich schlagen lassen muss...

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bw-innenminister-raet-von-selbstverteidigung-ab-50-mehr-waffenscheine-im-vorjahr-a1968675.html?meistgelesen=1

Dornröschen
07.11.2016, 19:06
https://www.amazon.de/Siena-Garden-Fugenkratzer-Edelstahl-599449/dp/B0013IOHU2%3FSubscriptionId%3DAKIAIQTIILXNC3S7ZHMA %26tag%3Dstrawpollde-21%26linkCode%3Dxm2%26camp%3D2025%26creative%3D165 953%26creativeASIN%3DB0013IOHU2

(https://www.amazon.de/Siena-Garden-Fugenkratzer-Edelstahl-599449/dp/B0013IOHU2%3FSubscriptionId%3DAKIAIQTIILXNC3S7ZHMA %26tag%3Dstrawpollde-21%26linkCode%3Dxm2%26camp%3D2025%26creative%3D165 953%26creativeASIN%3DB0013IOHU2)https://www.amazon.de/Siena-Garden-Fugenkratzer-Edelstahl-599449/dp/B0013IOHU2%3FSubscriptionId%3DAKIAIQTIILXNC3S7ZHMA %26tag%3Dstrawpollde-21%26linkCode%3Dxm2%26camp%3D2025%26creative%3D165 953%26creativeASIN%3DB0013IOHU2

So etwas in der Art habe ich im Aldi gekauft, vor der Garage immer so viel Moos, das Ding liegt gut in der Hand.
(https://www.amazon.de/Siena-Garden-Fugenkratzer-Edelstahl-599449/dp/B0013IOHU2%3FSubscriptionId%3DAKIAIQTIILXNC3S7ZHMA %26tag%3Dstrawpollde-21%26linkCode%3Dxm2%26camp%3D2025%26creative%3D165 953%26creativeASIN%3DB0013IOHU2)

Zyankali
07.11.2016, 19:06
Ich kann es ja nicht ausprobieren, aber ich würde sagen, die wirkt auch bei Tageslicht.

schätz ich auch. die dinger sind wirklich extrem hell und man hat ja meistens noch einen stroboskop modus mit drin. gibts für 20 euronen schon brauchbare dinger.

Dornröschen
07.11.2016, 19:07
schätz ich auch. die dinger sind wirklich extrem hell und man hat ja meistens noch einen stroboskop modus mit drin. gibts für 20 euronen schon brauchbare dinger.




Dies Flackern, ist echt effektiv. Die ist von Walther.

cornjung
07.11.2016, 19:10
@ Dornröschen:Das heftigste was in Deutschland wohl ohne Behördengänge geführt werden darf, ist der Pixeon Jet Protector aus der Schweiz, soll bald auch in einer vierschüßigen Version erscheinen:
http://www.frankonia.de/Jet+Protector+JPX/Piexon/Ansicht.html?Artikelnummer=150478
http://piexon.ch/shop/index.php?route=product/category&path=67
Stimmt. Aber ein gute Abwehrgas/gel/spray ab 150 ml Breitstrahl mit 5 m Reichweite ist- vorausgesetzt du hast paar mal geübt !!!!- auch wirksam. Die meisten haben eh Angst oder Skrupel abzudrücken...

Krav Maga oder so etwas, würde ich mit meiner Bandscheibe nicht überleben.
Stimmt, mit Bandscheibenproblemen überstehst du vermutlich nicht mal das warm-up.

Käuzle
07.11.2016, 19:11
Ich hätte gerne eine scharfe Knarre, fals mir jemand eine verkaufen möchte...alles weitere per PN.

Du bist mutig, oder dumm. Oder beides.

Gruß Käuzle

Hrafnaguð
07.11.2016, 19:12
Ja wirklich wissen tut ich nicht, wie ich dann reagiere. Weglaufen kann ich vergessen, die sind auch schneller.

Krav Maga oder so etwas, würde ich mit meiner Bandscheibe nicht überleben. Da bleibt dann nicht viel. Hatte mich dafür auch interessiert. Nach Möglichkeit will ich die gar nicht so nah an mich ranlassen. Hatte mir etwas überlegt, was ich hier nicht schreiben kann.

Am liebsten hätte ich eine scharfe Waffe, da hätte ich keine Probleme abzudrücken, wenn es um mein Überleben gehen würde.


Wenn Du einen guten Trainer findest, so wird er dich nach deinen Möglichkeiten trainieren so gut er kann.
Das ist ja auch keine asiatische Wettkampfsportart wo es darum geht hinterher fotogen im Spagat herumzustehen, Tritte in Kopfhöhe zu vollführen und eindrucksvolle Sprünge hinzulegen.

Scharfe Waffe nützt nix. Muß man auch trainieren. Viel. Und nur zu denken "Na, wenn mir einer was will,
dann erschieß ich den einfach!", nö! So einfach ist das nicht. Weißt du wie die Statistiken zum gezielten Schießen
auf den Mann vom WK1 über WK2 über Vietnam bis heute sind? Das hat einiges an Forschung und Trainingsveränderungen gebraucht um zu den harten Reflexschützen von heute zu kommen die ohne nachzudenken
auf Mann zielen und treffen und das auch wollen. Früher haben große Teile der Soldaten oft irgendwohin geschossen nur nicht auf den Mann, auch unter Lebensgefahr. Zu hohe Beißhemmung. Das Töten haben in der Regel
dann besonders verrohte Einheiten mit viel Kampferfahrung erledigt, ein eher geringer Prozentsatz im Gegensatz zum Massenheer der Verpflichteten. Ich hab meinen Großvater mal gefragt "Hast du im Krieg mal einen erschossen?", da war ich noch sehr jung. Der hat nicht geantwortet, der hat nichts gesagt, nur unendlich traurig geschaut. Ist '44 mit 30 aus nem Rüstungsbetrieb abgezogen und an die Ostfront geworfen worden. Ich denke er hat. Bei der "Antwort".
Aber mit Entsetzen und Grauen, nicht mit dem "Hey, i got one! Hahaha, did you see this motherfucker drop?" des verrohten US-Söldners von heute der zum reinen Reflexschützen ausgebildet wurde. Und mit dem willst du mithalten?
In deinem Kopf vieleicht. Du bist ein liebes Mädel, und genau DAS wird in so einer Situation vermutlich rauskommen.
Knarre zur Notwehr ziehen und dann merken - geht nicht so einfach, das töten.
Wenn du das nicht körperlich (also das schießen) und vorallem mental trainierst, dann gibts nur ein totes Dornröschen und einen Übeltäter der nun auch noch eine Knarre besitzt.

Nationalix
07.11.2016, 19:13
Stimmt. Aber ein gute Abwehrgas/gel/spray ab 150 ml Breitstrahl mit 5 m Reichweite ist- vorausgesetzt du hast paar mal geübt !!!!- auch wirksam. Die meisten haben eh Angst oder Skrupel abzudrücken...

Stimmt, mit Bandscheibenproblemen überstehst du vermutlich nicht mal das warm-up.

Ich nicht.

Nationalix
07.11.2016, 19:17
https://www.amazon.de/Siena-Garden-Fugenkratzer-Edelstahl-599449/dp/B0013IOHU2%3FSubscriptionId%3DAKIAIQTIILXNC3S7ZHMA %26tag%3Dstrawpollde-21%26linkCode%3Dxm2%26camp%3D2025%26creative%3D165 953%26creativeASIN%3DB0013IOHU2

(https://www.amazon.de/Siena-Garden-Fugenkratzer-Edelstahl-599449/dp/B0013IOHU2%3FSubscriptionId%3DAKIAIQTIILXNC3S7ZHMA %26tag%3Dstrawpollde-21%26linkCode%3Dxm2%26camp%3D2025%26creative%3D165 953%26creativeASIN%3DB0013IOHU2)https://www.amazon.de/Siena-Garden-Fugenkratzer-Edelstahl-599449/dp/B0013IOHU2%3FSubscriptionId%3DAKIAIQTIILXNC3S7ZHMA %26tag%3Dstrawpollde-21%26linkCode%3Dxm2%26camp%3D2025%26creative%3D165 953%26creativeASIN%3DB0013IOHU2

So etwas in der Art habe ich im Aldi gekauft, vor der Garage immer so viel Moos, das Ding liegt gut in der Hand.
(https://www.amazon.de/Siena-Garden-Fugenkratzer-Edelstahl-599449/dp/B0013IOHU2%3FSubscriptionId%3DAKIAIQTIILXNC3S7ZHMA %26tag%3Dstrawpollde-21%26linkCode%3Dxm2%26camp%3D2025%26creative%3D165 953%26creativeASIN%3DB0013IOHU2)

Im Baumarkt gibt's die feinsten Sachen. :)

Dornröschen
07.11.2016, 19:25
Wenn Du einen guten Trainer findest, so wird er dich nach deinen Möglichkeiten trainieren so gut er kann.
Das ist ja auch keine asiatische Wettkampfsportart wo es darum geht hinterher fotogen im Spagat herumzustehen, Tritte in Kopfhöhe zu vollführen und eindrucksvolle Sprünge hinzulegen.

Scharfe Waffe nützt nix. Muß man auch trainieren. Viel. Und nur zu denken "Na, wenn mir einer was will,
dann erschieß ich den einfach!", nö! So einfach ist das nicht. Weißt du wie die Statistiken zum gezielten Schießen
auf den Mann vom WK1 über WK2 über Vietnam bis heute sind? Das hat einiges an Forschung und Trainingsveränderungen gebraucht um zu den harten Reflexschützen von heute zu kommen die ohne nachzudenken
auf Mann zielen und treffen und das auch wollen. Früher haben große Teile der Soldaten oft irgendwohin geschossen nur nicht auf den Mann, auch unter Lebensgefahr. Zu hohe Beißhemmung. Das Töten haben in der Regel
dann besonders verrohte Einheiten mit viel Kampferfahrung erledigt, ein eher geringer Prozentsatz im Gegensatz zum Massenheer der Verpflichteten. Ich hab meinen Großvater mal gefragt "Hast du im Krieg mal einen erschossen?", da war ich noch sehr jung. Der hat nicht geantwortet, der hat nichts gesagt, nur unendlich traurig geschaut. Ist '44 mit 30 aus nem Rüstungsbetrieb abgezogen und an die Ostfront geworfen worden. Ich denke er hat. Bei der "Antwort".
Aber mit Entsetzen und Grauen, nicht mit dem "Hey, i got one! Hahaha, did you see this motherfucker drop?" des verrohten US-Söldners von heute der zum reinen Reflexschützen ausgebildet wurde. Und mit dem willst du mithalten?
In deinem Kopf vieleicht. Du bist ein liebes Mädel, und genau DAS wird in so einer Situation vermutlich rauskommen.
Knarre zur Notwehr ziehen und dann merken - geht nicht so einfach, das töten.



Diese Hemmschwelle haben unsere Gegner nicht, daß habe ich im Kopf. Mit so viel Widerstand bei einer Frau rechnen die nicht, diesen Überraschungseffekt muß ich sofort nutzen. Hop oder Top.

Ich bin zu aufgeklärt und kein Gutmensch. Ich würde von mir aus niemals jemanden angreifen, in Notwehr würde ich da völlig anders reagieren.

Hatte vor kurzem eine Episode wo es um meinen alten Hund ging, den beinahe jemand umgefahren hätte mit dem Auto im Wald. Hätte nicht viel gefehlt und ich hätte den aus dem Auto gezogen.

Ich war außer Kontrolle und bin dann einfach weggegangen und habe 2 Tage gebraucht, um mich von dem Schock zu erholen, zu was ich da fähig gewesen wäre.

Da haben sich schon manche vertan, wo ich doch immer so nett bin.

Dornröschen
07.11.2016, 19:27
Im Baumarkt gibt's die feinsten Sachen. :)



Ich sag ja, was man im Haushalt so alles findet.

cornjung
07.11.2016, 19:36
Wenn Du einen guten Trainer findest, so wird er dich nach deinen Möglichkeiten trainieren so gut er kann. Das ist ja auch keine asiatische Wettkampfsportart...Scharfe Waffe nützt nix. Muß man auch trainieren. Viel.
Bei Krav Maga wird von der ersten Übungsstunde an Abwehr von realen Angriffen trainiert. Man bekommt also ein Gefühl und Gespür für Attacken. Eine scharfe Waffe nutzt sehr wohl was, denn sie schreckt ab. Das einer zieht, schiesst, und trifft, obwohl du eine Waffe auf ihn richtest, dürfte im Promillebereich liegen. Ausser im Krieg !!! Normalerweise nehmen nämlich ausnahmslos alle die Pfoten runter, wenn eine Schuss- Waffe ins Spiel kommt. Und das dir selbst eine schrafe Waffe wohl nichts mehr nutzt, wenn du bereits eine an der Schläfe hast, dürfte jedem einleuchten.

Tryllhase
07.11.2016, 19:37
Ich kann es ja nicht ausprobieren, aber ich würde sagen, die wirkt auch bei Tageslicht. Alleine wenn man damit auf den Boden leuchtet und draufschaut, hält man das nicht lange aus.
Es ist auch noch ein Unterschied, ob man im Alltag überrascht wird oder es kommt eine Krisensituation und die sind Bandenmäßig unterwegs, dannhat man kaum alleine eine Chance.
Ich wünsche mir, ich komme niemals in so eine Situation, sehe das auch als Schicksal. Ärgern würde ich mich, wenn ich verhungern und verdursten würde aus eigener Dummheit.
Der Blendeffekt ist erstens nicht neu, und zweitens viiel zu gering. In einem Katalog aus den dreißiger Jahren gab es eine Pistole mit dem charakteristischen Namen "ENTLARVT". Werbung: "Durch das enorm starke Blitzlicht wird der Angreifer völlig geblendet und damit sofort kampfunfähig gemacht. Die Munition enthielt offenbar eine erhebliche Menge an Blitzlichtpulver. Mir ist nicht bekannt, ob solche Munition heute noch im Angebot ist.

mathetes
07.11.2016, 19:44
Stimmt. Aber ein gute Abwehrgas/gel/spray ab 150 ml Breitstrahl mit 5 m Reichweite ist- vorausgesetzt du hast paar mal geübt !!!!- auch wirksam. Die meisten haben eh Angst oder Skrupel abzudrücken...



Ich hab u.A. das Sabre Red Mk.3 als Gel einstecken, First Defense soll auch nicht schlecht sein.

https://www.amazon.de/Sabre-Red-Pfefferspray-Flip-Top-Holster/dp/B01BMR58QA/ref=cts_sp_2_vtp?_encoding=UTF8&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_p=1069579427&pf_rd_r=W53QC3PGGQFADNBR1GT9&pd_rd_wg=IpiSj&pf_rd_s=desktop-detail-softlines&pf_rd_t=40701&pd_rd_i=B01BMR58QA&pd_rd_w=W1LOG&pf_rd_i=desktop-detail-softlines&pd_rd_r=W53QC3PGGQFADNBR1GT9

Hatte ne Trainingseinheit Foxlabs Nebel mitbestellt und leer gesprüht, war überrascht wie schnell das Teil leer war, ansonsten ist die Verwendung denke ich narrensicher, aber gut zu wissen, dass der Strahl nur wenige Sekunden anhält und das bei einem Spray in normaler Größe, gibt ja auch welche im Lippenstift-Format.

Bei Pefferspray hätte ich überhaupt garkeine Hemmung es einzusetzen; weißt du ob es unterlassene Hilfeleistung wäre, im Zweifel abzuhauen und weder Polizei noch Rettungsdienst zu informieren nach erfolgreicher Notwehr?


Der Blendeffekt ist erstens nicht neu, und zweitens viiel zu gering. In einem Katalog aus den dreißiger Jahren gab es eine Pistole mit dem charakteristischen Namen "ENTLARVT". Werbung: "Durch das enorm starke Blitzlicht wird der Angreifer völlig geblendet und damit sofort kampfunfähig gemacht. Die Munition enthielt offenbar eine erhebliche Menge an Blitzlichtpulver. Mir ist nicht bekannt, ob solche Munition heute noch im Angebot ist.

In einem US-Forum hatte ich mal von "Scheintod"-Schreckschußpistolen gelesen, im Kaliber 12mm, dürften aber kaum mehr legal sein.

moishe c
07.11.2016, 19:57
Von Puma für 2118.50 Euro, wäre aber eine teure Sache.



Es ist mir ein Vergnügen, dich korrigieren zu können! :)


Frankonia, 2015.

"Saufeder, Hirschfänger", regulärer Preis 299,00 €, 2015 begrenzt reduziert auf 199,00 €!

Bestehend aus Hirschfänger, K.Länge 22,5 cm, C 440, 58/59 HRC, mit Lederscheide aus 3 mm-Leder.
Dazu Bambusstange 1,60 m, in den Griff des Hirschfängers einschraubbar.
Marke "Parforce".

Tryllhase
07.11.2016, 20:01
Ich hab u.A. das Sabre Red Mk.3 als Gel einstecken, First Defense soll auch nicht schlecht sein.
https://www.amazon.de/Sabre-Red-Pfefferspray-Flip-Top-Holster/dp/B01BMR58QA/ref=cts_sp_2_vtp?_encoding=UTF8&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_p=1069579427&pf_rd_r=W53QC3PGGQFADNBR1GT9&pd_rd_wg=IpiSj&pf_rd_s=desktop-detail-softlines&pf_rd_t=40701&pd_rd_i=B01BMR58QA&pd_rd_w=W1LOG&pf_rd_i=desktop-detail-softlines&pd_rd_r=W53QC3PGGQFADNBR1GT9
Hatte ne Trainingseinheit Foxlabs Nebel mitbestellt und leer gesprüht, war überrascht wie schnell das Teil leer war, ansonsten ist die Verwendung denke ich narrensicher, aber gut zu wissen, dass der Strahl nur wenige Sekunden anhält und das bei einem Spray in normaler Größe, gibt ja auch welche im Lippenstift-Format.
Bei Pefferspray hätte ich überhaupt garkeine Hemmung es einzusetzen; weißt du ob es unterlassene Hilfeleistung wäre, im Zweifel abzuhauen und weder Polizei noch Rettungsdienst zu informieren nach erfolgreicher Notwehr?
In einem US-Forum hatte ich mal von "Scheintod"-Schreckschußpistolen gelesen, im Kaliber 12mm, dürften aber kaum mehr legal sein.
Unter dem Begriff "Scheintod" gab es in dem alten Katalog Revolver mit Pfeffer-Salz- Munition.

Dornröschen
07.11.2016, 20:03
Es ist mir ein Vergnügen, dich korrigieren zu können! :)


Frankonia, 2015.

"Saufeder, Hirschfänger", regulärer Preis 299,00 €, 2015 begrenzt reduziert auf 199,00 €!

Bestehend aus Hirschfänger, K.Länge 22,5 cm, C 440, 58/59 HRC, mit Lederscheide aus 3 mm-Leder.
Dazu Bambusstange 1,60 m, in den Griff des Hirschfängers einschraubbar.
Marke "Parforce".






Ich denke immer, daß Beste ist gerade gut genug für mich.:))

Mit einem längeren Stil könnte ich mir das gut vorstellen, ich hasse Körperkontakt mit Menschen die ich nicht mag:D.

mathetes
07.11.2016, 20:11
Unter dem Begriff "Scheintod" gab es in dem alten Katalog Revolver mit Pfeffer-Salz- Munition.

30er Jahre? Könnte gut hinkommen:

http://www.gunbroker.com/item/580646145

Das Teil könnte auch ein Geheimtipp sein:

http://real-self-defense.com/free-self-defense-tips/self-defense-tip-97-using-staff-weapons-cane-umbrella-walking-stick/

Tryllhase
07.11.2016, 20:12
Ich denke immer, daß Beste ist gerade gut genug für mich.:))

Mit einem längeren Stil könnte ich mir das gut vorstellen, ich hasse Körperkontakt mit Menschen die ich nicht mag:D.

Wo willst Du denn die 1,60 Meter lange Bambusstange hinstecken, wenn Du unterwegs bist?

Tryllhase
07.11.2016, 20:15
30er Jahre? Könnte gut hinkommen:

http://www.gunbroker.com/item/580646145

Das Teil könnte auch ein Geheimtipp sein:

http://real-self-defense.com/free-self-defense-tips/self-defense-tip-97-using-staff-weapons-cane-umbrella-walking-stick/
http://www.gunbroker.com/item/580646145
Es ist genau dasselbe Ding. Kostete in D. nur ein paar Reichsmark.

Dornröschen
07.11.2016, 20:24
Wo willst Du denn die 1,60 Meter lange Bambusstange hinstecken, wenn Du unterwegs bist?



Müßte zum ausklappen sein, wie ein Blindenstock nur stabiler.

Tryllhase
07.11.2016, 20:27
Müßte zum ausklappen sein, wie ein Blindenstock nur stabiler.
Hatte hier nicht mal jemand von einem Einbein-Fotostativ geschrieben? Ein- und ausziehbar, rastet zuverlässig ein.

pixelschubser
07.11.2016, 20:39
Hatte hier nicht mal jemand von einem Einbein-Fotostativ geschrieben? Ein- und ausziehbar, rastet zuverlässig ein.

Ist Alu und zu dünnwandig. Son Teil knicke ich mit einer Hand ab.

Es gibt allerdings Gehstöcke, denen man nicht ansieht, was sie beherbergen. Die Teile verdoppeln im Ernstfall schonmal die rekersche Armlänge.

kotzfisch
07.11.2016, 20:45
Taktische Lampen sind totaler Quatsch.
Sie wirken über die Zackenkrone an der Vorderseite, niemals können sie nachhaltig blenden.Wo lebt Ihr denn?
Kauft Euch im Sicherheitshandel die Riot Version von Pfefferspray- da könnt Ihr Plätze einnebelen.
Scherz.
Na 400ml sollten für Kancken HORDEN reichen.
Passt halt nicht in eine Hosentasche.

Tryllhase
07.11.2016, 20:47
Ist Alu und zu dünnwandig. Son Teil knicke ich mit einer Hand ab.

Es gibt allerdings Gehstöcke, denen man nicht ansieht, was sie beherbergen. Die Teile verdoppeln im Ernstfall schonmal die rekersche Armlänge.
Na ja, aber eine junge Frau mit Gehstock? Aber vielleicht kommt das wieder in Mode. In dem alten Katalog gab es nämlich auch Gehstöcke im Kaliber 12. Nicht für Pfeffer, sondern für Schrot.
Heute ausdrücklich unter "verbotene Gegenstände" eingruppiert.

moishe c
07.11.2016, 20:50
Ach so, von wegen "tactical" und so.


Also ich hab nen "tactical refrigerator". Wenn ich den fallen lasse, kann ich mindestens 5 mal schneller rennen! Sehr gut für taktische Absetzbewegungen, so called "tactical retreat" ... :D

Fortuna
07.11.2016, 20:52
Sollte man immer im Rucksack haben. Gutes Werkzeug, Carbonstahl, reicht zum Scheitelziehen:

https://www.ruhr-werkzeug.de/documents/image/20/20725/IMG-1634.JPG

Hrafnaguð
07.11.2016, 20:58
Bei Krav Maga wird von der ersten Übungsstunde an Abwehr von realen Angriffen trainiert. Man bekommt also ein Gefühl und Gespür für Attacken. Eine scharfe Waffe nutzt sehr wohl was, denn sie schreckt ab. Das einer zieht, schiesst, und trifft, obwohl du eine Waffe auf ihn richtest, dürfte im Promillebereich liegen. Ausser im Krieg !!! Normalerweise nehmen nämlich ausnahmslos alle die Pfoten runter, wenn eine Schuss- Waffe ins Spiel kommt. Und das dir selbst eine schrafe Waffe wohl nichts mehr nutzt, wenn du bereits eine an der Schläfe hast, dürfte jedem einleuchten.

Das ist klar. Es geht mir mehr um das richtige Einschätzen einer Situation und das Ziehen
der Waffe selbst. Und wenn eine Person, egal ob Männlein oder Weiblein, auf der Straße rumgeht,
nichtsahnend, und dann aus einem Hinterhalt angegriffen wird oder so eine "Knock out Game" Situation
erlebt, dann nützt auch eine scharfe Waffe nichts. Und eine Situation falsch einzuschätzen und jemanden
umzuholzen weil man sich bedroht fühlte ist noch fataler. Dann fährst du ein, und zwar u.U. lange.
DU wirst aufgrund von Training und geschärften Instinkten wohl eher in der Lage sein die Situation noch zu beherrschen und wenn du überrascht (so du die Situation nicht vorher noch rechtzeitig instinktiv erspürst) wirst dich a) schnell und effektiv körperlich wehren können und dann b)
schnellstmöglich die Distanz schaffen die es dir überhaupt erlaubt eine Waffe, egal welche, ziehen und wenn dann
noch nötig, in Einsatz zu bringen.

Und die Situation ist auch wieder eine völlig andere als im Krieg, wo es hohe oft hohe Distanzen gibt, der Gegner im Grunde ein blitzendes Mündungsfeuer in einem Gebäude, einem Gebüsch oder sonstwo her ist, und meist eh noch erstmal lokalisiert werden muß. Außer im CQB und da rechnet man ständig damit und ist entsprechend auf "rot" geschaltet. Die Situation direkt, von Gesicht zu Gesicht, ist im Krieg eher selten. Das hat nochmal eine ganz andere psychologische Komponente.
Und DAS ist genau die Situation die dir auf der Straße begegnet.

Dornröschen
07.11.2016, 21:00
Hatte hier nicht mal jemand von einem Einbein-Fotostativ geschrieben? Ein- und ausziehbar, rastet zuverlässig ein.




Mit Kreativität kann man viel machen, guter Tip.

Dornröschen
07.11.2016, 21:01
Anschauungsmaterial wie die Problemegelöst werden bei denen.



Best Crazy Street Fights #2 | October Compilation 2016

https://www.youtube.com/watch?v=essGPAof8-8 (https://www.youtube.com/watch?v=essGPAof8-8)


Fight Comp Of The Month Episode Must Watch

https://www.youtube.com/watch?v=nFN3tKud6X8

BEST STREET FIGHTS & KNOCKOUTS! - BEST FIGHT COMPILATION 2016


https://www.youtube.com/watch?v=v7eEfpJu4Oo (https://www.youtube.com/watch?v=v7eEfpJu4Oo)

pixelschubser
07.11.2016, 21:04
Na ja, aber eine junge Frau mit Gehstock? Aber vielleicht kommt das wieder in Mode. In dem alten Katalog gab es nämlich auch Gehstöcke im Kaliber 12. Nicht für Pfeffer, sondern für Schrot.
Heute ausdrücklich unter "verbotene Gegenstände" eingruppiert.

Es gibt auch taktische Regenschirme, die sogar noch ihren eigentlich Job können. Allerdings sollte man mit nem Stab umgehen können, um sich nicht selbst auszuknipsen.

Und da sehe ich bei @Dornröschen eher die Gefahr. Da lohnt dann schon mal ein Besuch im örtlichen Dojo, wo man ein wenig üben kann.

Allgemein sehe ich diese Bewaffnungshysterie bei Laien sehr skeptisch. Da scheitert es oft schon an den Grundkenntnissen, wofür eine Waffe eigentlich konzipiert ist.

Sprich: Ein Degen sticht, ein Schwert haut, ein Messer schneidet.

Hinzu kommt, dass man sich bei einer Verteidigung darüber im Klaren sein muss, selbst Abwehrverletzungen einstecken zu müssen. Einen Messerangriff zu blocken kann durchaus mit erheblichen Schnittverletzungen an den Unterarmen enden. Und genau sowas muss man verinnerlichen und auch abkönnen.

Dornröschen
07.11.2016, 21:21
Piexon Guardian Angel II Tierabwehrgerät


https://www.youtube.com/watch?v=2452mG9Ok6Y




Das sieht aber schon effektiv aus.

Dornröschen
07.11.2016, 21:30
Jetzt nicht lachen, aber ich habe gelesen, Stinkbomben wären auch nicht ohne.

Praktiker
07.11.2016, 21:31
Piexon Guardian Angel II Tierabwehrgerät


https://www.youtube.com/watch?v=2452mG9Ok6Y




Das sieht aber schon effektiv aus.


Möchtest Du chic aussehen,- oder Dich verteidigen?

Echt mal,- ich war mittendrin,- als die Polizei zu Dritt !! einen Typen mit Pfefferspray ruhigstellen wollten,- der war Brillenträger und unter Drogen !

Alle Umstehenden incl der Polizei hatten hinterher Augenbrennen und Asthmaanfälle ,- der Typ selbst : Keine Reaktion und munter weitergedrroschen !

Willst Du Dir wirklich so eine Situation antun ?

Dornröschen
07.11.2016, 21:49
Möchtest Du chic aussehen,- oder Dich verteidigen?

Echt mal,- ich war mittendrin,- als die Polizei zu Dritt !! einen Typen mit Pfefferspray ruhigstellen wollten,- der war Brillenträger und unter Drogen !

Alle Umstehenden incl der Polizei hatten hinterher Augenbrennen und Asthmaanfälle ,- der Typ selbst : Keine Reaktion und munter weitergedrroschen !

Willst Du Dir wirklich so eine Situation antun ?



Ich könnte mir vorstellen, man nimmt alles was man hat, um sich zu verteidigen, Reflexmäßig.

mick31
08.11.2016, 00:56
Ach so, von wegen "tactical" und so.


Also ich hab nen "tactical refrigerator". Wenn ich den fallen lasse, kann ich mindestens 5 mal schneller rennen! Sehr gut für taktische Absetzbewegungen, so called "tactical retreat" ... :D


Schön gesagt.

Wenn irgendwo "tactical" draufsteht ist das ehr ein Hinweis auf Bauernfängerei und ein Grund den Dreck eben nicht zu kaufen-

Frontferkel
08.11.2016, 01:26
Ja wirklich wissen tut ich nicht, wie ich dann reagiere. Weglaufen kann ich vergessen, die sind auch schneller.

Krav Maga oder so etwas, würde ich mit meiner Bandscheibe nicht überleben. Da bleibt dann nicht viel. Hatte mich dafür auch interessiert. Nach Möglichkeit will ich die gar nicht so nah an mich ranlassen. Hatte mir etwas überlegt, was ich hier nicht schreiben kann.

Am liebsten hätte ich eine scharfe Waffe, da hätte ich keine Probleme abzudrücken, wenn es um mein Überleben gehen würde.
Es ist schwerer als Du denkst . Und so was sagt man nicht leicht hin .

Muninn
08.11.2016, 02:10
https://www.youtube.com/watch?v=z_8bcaOQg74

So einen Mündungsfeuerdämpfer habe ich an einer VZ. 58 noch nicht gesehen.

moishe c
08.11.2016, 11:09
Schön gesagt.

Wenn irgendwo "tactical" draufsteht ist das ehr ein Hinweis auf Bauernfängerei und ein Grund den Dreck eben nicht zu kaufen-


:appl:

DieterK
08.11.2016, 12:08
Naja - Waffen da muss ich auch mal meinen "Lebenssenf" dazu geben:

Ich durfte/wollte und wollte nicht so richtig, in dem zarten Alter von 14 Jahren mal, im "Schusskeller" meines Onkels (mitten in einer deutschen Großstadt) (der scheinbar mit Waffen gehandelt hat)
mit´ner M42 "rumballern". Danach folgten, Jahr für Jahr, andere Waffen, kurz oder lang, egal. (Schnellfeuer, Kleinkaliber, großes Kaliber...vollkommen egal)
Bis 17 hatte ich schon mehr Waffen geschossen, als viele Soldaten,.... (mir persönlich hat es nichts gegeben, Spaß - knall, peng, bumm ohne Muse.

Mit 23 wurde ich dann eingezogen. Hab da auch alles geschossen, was die grünen Pfadfinder so hatten. (Außer Leo 2, da sitzt man ja in der "Waffe" :-).
Ich muss sagen vollkommen emotionslos. (Es war einfach so, ich durfte das mitmachen, aber ohne irgendwelche Emotionen).
(Bei alle dem war nie der Mensch im Ziel, sondern die Technik)

Dann hab ich zum ersten mal davon gelesen, das es Waffen gibt, die auf über 2000 Meter zielgenau treffen.
(Nicht der Mensch als Ziel, sondern die Präzision haben mich... und faszinieren mich immer noch).

Bei alle dem, ich würde heute noch nicht eine Waffe auf einen Mensch richten, weil ich möchte das er stirbt.
Auch nicht als Bedrohung....
Waffen sind nie eine Lösung für irgendwas....schöne Technik...für mich, aber nie gegen Menschen.

PS: Doch, eins muss ich noch nachtragen:
Die damalige Panzerfaust beim Bund, so ein "Schlingerflug" hab ich noch nie bei ´ner Waffe gesehen....
(Das war schon: "Hääääää, du drückst ab und der Arsch wackelt so hin und her und triffst doch.....ich hab gelacht ohne Ende..auch weil ich wusste, sowas nie
gegen Menschen einsetzten zu müssen)

wtf
08.11.2016, 13:15
Ich muss sagen vollkommen emotionslos.

Bei mir ganz anders: Ich finde Schußwaffen wahnsinnig spaßig, ballere jede Woche und freue mich immer, wenn ich Unbekanntes ausprobieren darf. Wenn ich dürfte, würde ich mir den Schrank damit volladen. Trotzdem bin ich geistig kerngesund (in Anbetracht der Aktivität hier).

truthCH
08.11.2016, 13:26
Es ist schwerer als Du denkst . Und so was sagt man nicht leicht hin .

Einen Menschen zu töten ist ganz leicht - aber damit zu leben nicht.

DieterK
08.11.2016, 15:11
Bei mir ganz anders: Ich finde Schußwaffen wahnsinnig spaßig, ballere jede Woche und freue mich immer, wenn ich Unbekanntes ausprobieren darf. Wenn ich dürfte, würde ich mir den Schrank damit volladen. Trotzdem bin ich geistig kerngesund (in Anbetracht der Aktivität hier).

Mußte mal probieren:
Truvelo SR20x82

Frontferkel
08.11.2016, 16:32
Einen Menschen zu töten ist ganz leicht - aber damit zu leben nicht.
Dazu sage ich jetzt einmal nichts .

schastar
08.11.2016, 17:00
Einen Menschen zu töten ist ganz leicht - aber damit zu leben nicht.

Ich denke es sind die Umstände welche die Tat selber schwer oder leicht machen. Danach wird man sehen.

truthCH
08.11.2016, 17:12
Ich denke es sind die Umstände welche die Tat selber schwer oder leicht machen. Danach wird man sehen.

Da stimme ich zu - In meiner Aussage wären natürlich die Psychopathen, also bei denen rechts im Hirn nix los ist, ausgeschlossen. Weil wer kein Gewissen hat, trifft natürlich überhaupt nicht zu auf meine Formulierung. War da eher fixiert auf Leute, die aus Notwehr oder aus berufsmässigen Gründen (Armee/Polizei) Menschen töten könnten, weil da ein zögern oder nachdenken das eigene Leben kosten könnte.

Muninn
08.11.2016, 17:46
Es ist schwerer als Du denkst . Und so was sagt man nicht leicht hin .

Genau deshalb muß man auch den Umgang mit der Waffe trainieren. Ohne einen sicheren Umgang ist eine Waffe fast sinnlos.

Und bei bestimmten Zielen würde ich nach dem Beschuss nicht schlecht schlafen.

Frontferkel
08.11.2016, 17:54
Genau deshalb muß man auch den Umgang mit der Waffe trainieren. Ohne einen sicheren Umgang ist eine Waffe fast sinnlos.

Und bei bestimmten Zielen würde ich nach dem Beschuss nicht schlecht schlafen.
Meine Meinung , ich habe es nur kürzer ausgedrückt .
Keiner von den Amateuren (nicht böse gemeint) war jemals in einer solchen Situation . Hier wird sehr Blauäugig an die Sache rangegangen . Nicht einer hat jemals in den Lauf einer durchgeladenen gesehen . Wenn das passiert , drücken sie ab , allerdings anders , als sie sich es vorstellen .

Dein letzter Satz stimmt .:)

black_swan
08.11.2016, 18:04
Ich habe mal eine Frage, kann man nicht eine Partei gründen oder ins Leben rufen, die für FREIES WAFFEN-Recht, für einen Staat der sich aus allem Raus hält und sich nicht in Bürgerangelegenheiten einmischt ??? Für einen Staat wo man nicht überfremdet wird und fremdvölker steuerlich finanzieren muss ??? Für freie Wahlen an den Schulen wo man sich von Genderwahn und anderen MÜLL distanzieren kann ????

So eine Partei wäre für mich wählbar....ein Staat ohne kommunistische Bevormundung und Belehrungen.

Muninn
08.11.2016, 18:50
Ich habe mal eine Frage, kann man nicht eine Partei gründen oder ins Leben rufen, die für FREIES WAFFEN-Recht, für einen Staat der sich aus allem Raus hält und sich nicht in Bürgerangelegenheiten einmischt ??? Für einen Staat wo man nicht überfremdet wird und fremdvölker steuerlich finanzieren muss ??? Für freie Wahlen an den Schulen wo man sich von Genderwahn und anderen MÜLL distanzieren kann ????

So eine Partei wäre für mich wählbar....ein Staat ohne kommunistische Bevormundung und Belehrungen.


"Gängelung des mündigen Bürgers"AfD fordert Lockerung der Waffengesetze
Den Kleinen Waffenschein abschaffen und den Waffenbesitz für "mündige Bürger" erleichtern - das fordert die frisch in den Landtag Sachsen-Anhalts eingezogene AfD. Der Landesvorsitzende André Poggenburg sorgt sich um "wehrlose Bürger".
http://www.n-tv.de/politik/AfD-fordert-Lockerung-der-Waffengesetze-article17508831.html

Tryllhase
08.11.2016, 18:59
Ich habe mal eine Frage, kann man nicht eine Partei gründen oder ins Leben rufen, die für FREIES WAFFEN-Recht, für einen Staat der sich aus allem Raus hält und sich nicht in Bürgerangelegenheiten einmischt ??? Für einen Staat wo man nicht überfremdet wird und fremdvölker steuerlich finanzieren muss ??? Für freie Wahlen an den Schulen wo man sich von Genderwahn und anderen MÜLL distanzieren kann ????
So eine Partei wäre für mich wählbar....ein Staat ohne kommunistische Bevormundung und Belehrungen.
Nach der enormen Zunahme der Aggressivität, z.B. im Straßenverkehr, kann ich einen völlig freien Zugang zu Waffen nicht mehr generell befürworten. Es muss eine strenge Auswahl für die Genehmigung getroffen werden, verbunden mit einer Mindeststrafe für Missbrauch von mehreren Jahren. Sonst zeigt man zukünftig nicht mehr nur den Zeigefinger, sondern ballert los. Und an dieser strengen Auswahl dürfte der Vorschlag scheitern.

Sathington Willoughby
08.11.2016, 19:03
Nach der enormen Zunahme der Aggressivität, z.B. im Straßenverkehr, kann ich einen völlig freien Zugang zu Waffen nicht mehr generell befürworten. Es muss eine strenge Auswahl für die Genehmigung getroffen werden, verbunden mit einer Mindeststrafe für Missbrauch von mehreren Jahren. Sonst zeigt man zukünftig nicht mehr nur den Zeigefinger, sondern ballert los. Und an dieser strengen Auswahl dürfte der Vorschlag scheitern.
Ja, die VSA lassen Grüßen. Besser, die Ursachen der Alltagsgewalt bekämpfen.

Dornröschen
08.11.2016, 19:09
Einen Menschen zu töten ist ganz leicht - aber damit zu leben nicht.



Ich hätte auch damit Probleme, auch wenn ich damit mein Leben gerettet hätte.

Dornröschen
08.11.2016, 19:10
Nach der enormen Zunahme der Aggressivität, z.B. im Straßenverkehr, kann ich einen völlig freien Zugang zu Waffen nicht mehr generell befürworten. Es muss eine strenge Auswahl für die Genehmigung getroffen werden, verbunden mit einer Mindeststrafe für Missbrauch von mehreren Jahren. Sonst zeigt man zukünftig nicht mehr nur den Zeigefinger, sondern ballert los. Und an dieser strengen Auswahl dürfte der Vorschlag scheitern.




Ich denke auch, da würde mancher Choleriker losballern.

Muninn
08.11.2016, 19:17
Ich hätte auch damit Probleme, auch wenn ich damit mein Leben gerettet hätte.

Vielleicht geht es ja nicht um Ihr Leben, sondern um das Leben eines geliebten Menschen.

truthCH
08.11.2016, 19:29
Ich hätte auch damit Probleme, auch wenn ich damit mein Leben gerettet hätte.

So sollte es zumindest aus meiner Sicht auch sein - wem es in keiner Weise leid tut, dass er einen Menschen getötet hat, wenn auch völlig verständlich, nachvollziehbar und "legitimiert", besitzt keine Empathie und ist per Definition zumindest psychopathisch veranlagt - weil er scheinbar kein Respekt hat vor dem Leben.

Tryllhase
08.11.2016, 19:39
Ich denke auch, da würde mancher Choleriker losballern.
Ja, und deshalb müsste zwingend eine Wesensprüfung vorgeschaltet werden. Dafür muss die Bedarfsprüfung entfallen. Eine verkürzte Sachkundeprüfung mit Probeschießen wäre empfehlenswert. Ansonsten könnte man das alte Waffengesetz diesbezüglich übernehmen, dass Vorbestraften und Nicht-Staatsbürgern keine Erlaubnis erteilt wird.
Das eigentliche Problem besteht aber darin, dass eine solche Erleichterung zu einem kurzen Anstieg der Straftaten führen könnte, bevor sich die Situation wohltuend entspannt. Dann würde das große Geschrei losgehen.

Dornröschen
08.11.2016, 20:04
Ja, und deshalb müsste zwingend eine Wesensprüfung vorgeschaltet werden. Dafür muss die Bedarfsprüfung entfallen. Eine verkürzte Sachkundeprüfung mit Probeschießen wäre empfehlenswert. Ansonsten könnte man das alte Waffengesetz diesbezüglich übernehmen, dass Vorbestraften und Nicht-Staatsbürgern keine Erlaubnis erteilt wird.
Das eigentliche Problem besteht aber darin, dass eine solche Erleichterung zu einem kurzen Anstieg der Straftaten führen könnte, bevor sich die Situation wohltuend entspannt. Dann würde das große Geschrei losgehen.



Hört sich vernünftig an.

wtf
08.11.2016, 20:54
Mußte mal probieren:
Truvelo SR20x82

Öhm, .50BMG ist in Deutschland praktisch nicht zu ballern...mehr als 8x57IS und .300Winmag habe ich noch nicht geschossen.

Muninn
08.11.2016, 21:45
Ja, und deshalb müsste zwingend eine Wesensprüfung vorgeschaltet werden. Dafür muss die Bedarfsprüfung entfallen. Eine verkürzte Sachkundeprüfung mit Probeschießen wäre empfehlenswert. Ansonsten könnte man das alte Waffengesetz diesbezüglich übernehmen, dass Vorbestraften und Nicht-Staatsbürgern keine Erlaubnis erteilt wird.
Das eigentliche Problem besteht aber darin, dass eine solche Erleichterung zu einem kurzen Anstieg der Straftaten führen könnte, bevor sich die Situation wohltuend entspannt. Dann würde das große Geschrei losgehen.


https://www.youtube.com/watch?v=AxOj824b7c8

mick31
08.11.2016, 22:14
Öhm, .50BMG ist in Deutschland praktisch nicht zu ballern...mehr als 8x57IS und .300Winmag habe ich noch nicht geschossen.

Stände gäbe es schon wo .50 BMG zugelassen ist, nur auf 300 Meter ist die Patrone klar unterfordert und Stände auf denen weiter geschossen wird sind extrem selten.

mick31
08.11.2016, 22:25
Was eine Herausforderung ist sind die 300 Meter ohne ZF mit Diopter oder Kimme und Korn, hab das mit G98 und Nagant probiert war nix, mit Schwedenmauser von einem Kollegen da ging es dann.

KuK
09.11.2016, 05:31
moin, mathetes!


Ich meine Hirschfänger in Bayern, ob man dazu dann aber auch die passende Tracht tragen muss weiß ich nicht aber ich denke mal eher ja; davon abgesehen fallen nicht alle Messer unter ein Führverbot.

Einen Hirschfänger durch die Gegend zu schleppen, ist verboten, da die Klingenlänge bis 300 mm gehen kann. Die Klingenlänge für einen Jagd(k)nicker für die rechte Seite in der Krachledernen darf 90 mm nicht überschreiten.

Moin, Muninn!



https://www.youtube.com/watch?v=z_8bcaOQg74

So einen Mündungsfeuerdämpfer habe ich an einer VZ. 58 noch nicht gesehen.

Das ist auch erst in 2. Linie ein MFD. Zuerst mal ist es zugleich eine wirksame Mündungsbremse, die etwa 50% des Rückstoßes eliminiert!


Hallo, Tryllhase!


Ja, und deshalb müsste zwingend eine Wesensprüfung vorgeschaltet werden. Dafür muss die Bedarfsprüfung entfallen. Eine verkürzte Sachkundeprüfung mit Probeschießen wäre empfehlenswert. Ansonsten könnte man das alte Waffengesetz diesbezüglich übernehmen, dass Vorbestraften und Nicht-Staatsbürgern keine Erlaubnis erteilt wird.
Das eigentliche Problem besteht aber darin, dass eine solche Erleichterung zu einem kurzen Anstieg der Straftaten führen könnte, bevor sich die Situation wohltuend entspannt. Dann würde das große Geschrei losgehen.

Bitte beachte die Situation in GB, wo mach dem "Handgun-Ban" die Straftaten mit Waffen erst einmal in ungeahnte Höhen schnellten, weil nur noch Krminelle Faustfeuerwaffen besaßen. Wenn ein Land zum Üben mit deren SEKs und MEKs erst in ein anderes Land reisen muß, wird der Wahnsinn offenbar. Der SAS übt bei Drogerie-Müller in ULM-Lehr!!!

Gruß an Alle,

KuK

mick31
09.11.2016, 07:39
Zur Feier des Tages kauf ich mir heute ein paar Schachteln Hornady .357

wtf
09.11.2016, 08:16
Zur Feier des Tages kauf ich mir heute ein paar Schachteln Hornady .357

Hornady Hollow Point habe ich auch in Kaliber .45 Auto. Ist amerikanischer als dieses schwule Parabellumding.

cornjung
09.11.2016, 09:45
Mit Trump hat in den USA ein Mann gewonnen, der PRO Waffen ist, und damit gegen die planvolle Entwaffnung der Bevölkerung durch Politiker wie Merkel, die selber nur mit 100 Mann schwerst bewaffneter Leibwache vor die Türe gehen. Ein guter Tag für alle Bürger, die es gewohnt sind, sich zu verteidigen.

black_swan
09.11.2016, 11:20
Nach der enormen Zunahme der Aggressivität, z.B. im Straßenverkehr, kann ich einen völlig freien Zugang zu Waffen nicht mehr generell befürworten. Es muss eine strenge Auswahl für die Genehmigung getroffen werden, verbunden mit einer Mindeststrafe für Missbrauch von mehreren Jahren. Sonst zeigt man zukünftig nicht mehr nur den Zeigefinger, sondern ballert los. Und an dieser strengen Auswahl dürfte der Vorschlag scheitern.

Du...Kommunistenschwein...willst...doch...unter..d er..Legende...Sicherheit..im...Straßenverkehr...w ieder..mal..die..Bürger...bevormunden...solche... Politiker...hasse..ich...wie..die..Pest.

black_swan
09.11.2016, 11:21
http://www.n-tv.de/politik/afd-fordert-lockerung-der-waffengesetze-article17508831.html

danke:::mein:::freund:::jetzt::habe::ich::eine::ec hte::wahlalternative::gefunden.

Tryllhase
09.11.2016, 13:51
Du...Kommunistenschwein...willst...doch...unter..d er..Legende...Sicherheit..im...Straßenverkehr...w ieder..mal..die..Bürger...bevormunden...solche... Politiker...hasse..ich...wie..die..Pest.
Durchgefallen! Wesensprüfung nicht bestanden. Du bist wegen klar ersichtlicher Neigung zur Aggressivität nicht für den Besitz von Schusswaffen geeignet. Du brauchst gar keinen Antrag zu stellen, denn dein Ordnungsamt liest wahrscheinlich gleich mit!

wtf
09.11.2016, 13:53
//Mädels, ich bitte um Mäßigung in der Wortwahl. Waidmanns Dank.

KuK
09.11.2016, 14:30
Durchgefallen! Wesensprüfung nicht bestanden. Du bist wegen klar ersichtlicher Neigung zur Aggressivität nicht für den Besitz von Schusswaffen geeignet. Du brauchst gar keinen Antrag zu stellen, denn dein Ordnungsamt liest wahrscheinlich gleich mit!

Die Ordnungs-Junkies sollen sich um Parkscheine kümmern und nicht Hobby-Psychologen spielen. Wer hier einen einwandfreien Leumund, ein sauberes Polizeiliches Führungszeugnis und Sachkenntnis mitbringt. sollte Berücksichtigung bei der Erteilung einer WBK finden.

Tryllhase
09.11.2016, 15:12
Die Ordnungs-Junkies sollen sich um Parkscheine kümmern und nicht Hobby-Psychologen spielen. Wer hier einen einwandfreien Leumund, ein sauberes Polizeiliches Führungszeugnis und Sachkenntnis mitbringt. sollte Berücksichtigung bei der Erteilung einer WBK finden.
Mit dem Leumundszeugnis lässt sich natürlich auch Aggressivität erfassen. Allerdings denke ich da noch an unseelige Zeiten. "... wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt."

KuK
09.11.2016, 16:23
Werter Tryllhase!


Mit dem Leumundszeugnis lässt sich natürlich auch Aggressivität erfassen. Allerdings denke ich da noch an unseelige Zeiten. "... wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt."

Just solche pöhsen Nachbarn haben wir hier: wegen nicht bewiesener Lappalien lassen sie gleich die komplette 7. Kavallerie (SEK) anrücken!

Wer allerdings so doof ist, Aggressivität in sein Leumundszeugnis aufzunehmen, muß schon der Idiotie sehr nahe sein!

Gruß,

KuK

Tryllhase
09.11.2016, 17:01
Werter Tryllhase!
Just solche pöhsen Nachbarn haben wir hier: wegen nicht bewiesener Lappalien lassen sie gleich die komplette 7. Kavallerie (SEK) anrücken!
Wer allerdings so doof ist, Aggressivität in sein Leumundszeugnis aufzunehmen, muß schon der Idiotie sehr nahe sein!
Gruß,
KuK
Nun, freiwillig wird das niemand tun. Aber zum Beispiel, wenn man in der DDR einen Antrag stellte, Verwandte im Westen besuchen zu dürfen, wurde die Nachbarschaft abgeklappert. Und wehe, wenn da ein feindlich gesinnter Nachbar meinte, dass der Kandidat unzuverlässig wäre!
Leider sehe ich keine Möglichkeit, das Wesen von Otto Normalbürger in Erfahrung zu bringen, vom Strafregister (Führungszeugnis)mal abgesehen. Trotzdem halte ich eine solche Kenntnis für unverzichtbar, wenn es um eine waffenrechtliche Genehmigung geht. Ich halte sie für viel wichtiger, als eine eingetragene Vorstrafe wegen einer Lappalie, nur weil statt 90 über 100 Sätze verhängt wurden!

Brain
09.11.2016, 17:06
Mal eine naive Frage an die Waffenexperten hier? Komm ich legal in Deutschland an eine "scharfe" Waffe?
Welche Alternativen gibt es denn, die also auch wirksam sind?

wtf
09.11.2016, 17:11
Mal eine naive Frage an die Waffenexperten hier? Komm ich legal in Deutschland an eine "scharfe" Waffe?


Wahrscheinlich ja, sofern Du nichts auf dem Kerbholz hast und geduldig bist. Der Weg geht über einen Schützenverein und dauert etwa zwei Jahre.

Thomas1734
09.11.2016, 17:13
Hallo Brain - glaubst Du wirklich hier wird dir einer einen Tippppppppp geben und sich belasten?

Im Osten der EU bekommst Du alles was Du zum Leben und zum persönlichen Schutz brauchst und
dazu gab es doch schon in der Vergangenheit etliche TV-Sendungen.

Statistisch gesehen hat jeder 5. Deutsche bereits aufgerüstet. Also - sieh einfach morgen aus dem
Fenster und zähle vorbeigehende Deutsche ab. Und dann mach dir im Kopf klar - jeder dieser 5.-ten
könnte dir bei Deiner Frage weiter helfen.

Irre nicht dieses Land. Ich glaube noch ein paar Jahre und die Amerikaner werden neidisch auf das
hochgerüstete Deutschland blicken.

Thomas

wtf
09.11.2016, 17:27
Statistisch gesehen hat jeder 5. Deutsche bereits aufgerüstet.

Das halte ich für ein Gerücht. Ich glaube auch nicht, daß der Bückmichel nach Jugoland oder Polen fährt, sich in einer Bierschwemme nach einer Knarre umschaut und dann beladen mitsamt Munition locker zurückfährt. Und selbst falls das mal einer macht, hat er immer noch keinerlei Routine im Umgang mit dem Teil und trifft im Ernstfall gar nix.

Thomas1734
09.11.2016, 17:34
Hallo wtf, ...meine Antwort mit Quellenangabe zum Waffenthread!

Quelle: http://www.focus.de/panorama/videos/un-studie-deckt-auf-so-viele-waffen-haben-die-deutschen_id_4304269.html

Auszug:

Der Abstand zu Deutschland ist groß: Hierzulande kommen auf 100 Bürger rund 30 Schusswaffen.
Wie eine Grafik der „Global Post“ zeigt, stehen die Amerikaner damit an erster Stelle in Sachen Waffenbesitz,
gefolgt von Finnland mit rund 45 Waffen pro 100 Einwohnern.

Deutschland liegt im Mittelfeld. Am wenigsten Waffen besitzen die Einwohner von Singapur:
Hier kommt auf 100 Bürger nur eine halbe Waffe. Die Studie zeigt auch: Wie viele Waffen die Bürger besitzen,
wirkt sich auf die Todesursache aus. In den USA sterben drei von 100.000 Menschen durch Schusswaffen, in
Deutschland sind es statistisch betrachtet 0,19.

Thomas




Tryllhase
09.11.2016, 17:43
Hallo wtf, ...meine Antwort mit Quellenangabe zum Waffenthread!

Quelle: http://www.focus.de/panorama/videos/un-studie-deckt-auf-so-viele-waffen-haben-die-deutschen_id_4304269.html

Auszug:

Der Abstand zu Deutschland ist groß: Hierzulande kommen auf 100 Bürger rund 30 Schusswaffen.
Wie eine Grafik der „Global Post“ zeigt, stehen die Amerikaner damit an erster Stelle in Sachen Waffenbesitz,
gefolgt von Finnland mit rund 45 Waffen pro 100 Einwohnern.

Deutschland liegt im Mittelfeld. Am wenigsten Waffen besitzen die Einwohner von Singapur:
Hier kommt auf 100 Bürger nur eine halbe Waffe. Die Studie zeigt auch: Wie viele Waffen die Bürger besitzen,
wirkt sich auf die Todesursache aus. In den USA sterben drei von 100.000 Menschen durch Schusswaffen, in
Deutschland sind es statistisch betrachtet 0,19.

Thomas



Eine völlig unsinnige Studie, wenn man die Todesursachen anderer Art nicht gegenüberstellt.

Brain
09.11.2016, 18:08
Wahrscheinlich ja, sofern Du nichts auf dem Kerbholz hast und geduldig bist. Der Weg geht über einen Schützenverein und dauert etwa zwei Jahre.




Hallo Brain - glaubst Du wirklich hier wird dir einer einen Tippppppppp geben und sich belasten?

Im Osten der EU bekommst Du alles was Du zum Leben und zum persönlichen Schutz brauchst und
dazu gab es doch schon in der Vergangenheit etliche TV-Sendungen.

Statistisch gesehen hat jeder 5. Deutsche bereits aufgerüstet. Also - sieh einfach morgen aus dem
Fenster und zähle vorbeigehende Deutsche ab. Und dann mach dir im Kopf klar - jeder dieser 5.-ten
könnte dir bei Deiner Frage weiter helfen.

Irre nicht dieses Land. Ich glaube noch ein paar Jahre und die Amerikaner werden neidisch auf das
hochgerüstete Deutschland blicken.

Thomas






Auf Schützenverein (auch noch 2 Jahre) habe ich keine Lust. Dachte gibt irgendwelche andere besonderen Regelungen a la "besonders gefährdete Person" oder sowas.
Was gibts denn an legalen Alternativen?

wtf
09.11.2016, 18:26
Auf Schützenverein (auch noch 2 Jahre) habe ich keine Lust. Dachte gibt irgendwelche andere besonderen Regelungen a la "besonders gefährdete Person" oder sowas.
Was gibts denn an legalen Alternativen?


Ja, den Waffenschein. Ich bezweifle aber stark, daß Du dafür qualifiziert bist.

Praktiker
09.11.2016, 18:34
Mal eine naive Frage an die Waffenexperten hier? Komm ich legal in Deutschland an eine "scharfe" Waffe?
Welche Alternativen gibt es denn, die also auch wirksam sind?
Hast Du denn die Sachkundeprüfung bestanden ?
Hast Du eine Waffenerwerbserlaubnis ?

wtf
09.11.2016, 18:41
Hast Du denn die Sachkundeprüfung bestanden ?

Dann würde er die Fragen nicht stellen.

Praktiker
09.11.2016, 18:44
Dann würde er die Fragen nicht stellen.

Ach jeh ,- hab schon viele Fragen ohne Fundament gelesen...:D

Tryllhase
09.11.2016, 18:45
Eine völlig unsinnige Studie, wenn man die Todesursachen anderer Art nicht gegenüberstellt.
Auf deine Anfrage: Ich wollte dir nur sagen, dass wir täglich mit einer solchen Hetze gegen Waffenbesitzer überschüttet werden, dass Du nicht noch Öl ins Feuer schütten solltest. Unter Hetze verstehe ich die unsachliche und einseitige Darstellung des Sachverhalts, wie sie zur Genüge von linksgrün betrieben wird. Ich hoffe inbrünstig, dass mit Trumps Wahlsieg wieder zur Realität gefunden wird.

Tryllhase
09.11.2016, 18:46
Ja, den Waffenschein. Ich bezweifle aber stark, daß Du dafür qualifiziert bist.
Allein dafür bekommt er nicht mal die WBK.

mathetes
09.11.2016, 20:50
Mal eine naive Frage an die Waffenexperten hier? Komm ich legal in Deutschland an eine "scharfe" Waffe?
Welche Alternativen gibt es denn, die also auch wirksam sind?

Geh in einen Schützenverein oder werd Jäger, sofern du nicht vorbestraft oder geistes-/suchtkrank bist sollte es eine reine Formsache sein, kostet aber Zeit und Geld.

Alternativen wäre nur Vorderlader oder eine Armbrust, beim Vorderlader wird aber ein Pulverschein fällig für den ähnliche Auflagen wie an eine WBK gelten dürfte, bliebe noch die Armbrust, möglichst ab 175 Pfund Zuggewicht. Die Armbrust dürftest du sogar führen wenn mich nicht alles täuscht.

Wenn du ein liberaleres Waffenrecht willst, dann wähle AfD oder FDP.

Hrafnaguð
09.11.2016, 20:56
Nach der enormen Zunahme der Aggressivität, z.B. im Straßenverkehr, kann ich einen völlig freien Zugang zu Waffen nicht mehr generell befürworten. Es muss eine strenge Auswahl für die Genehmigung getroffen werden, verbunden mit einer Mindeststrafe für Missbrauch von mehreren Jahren. Sonst zeigt man zukünftig nicht mehr nur den Zeigefinger, sondern ballert los. Und an dieser strengen Auswahl dürfte der Vorschlag scheitern.

Auch hier sind es oftmals die "üblichen Verdächtigen" die besonders herausstechen.

Ganz einfach: Waffenbesitz für Privatpersonen in Deutschland muß auf Volksdeutsche beschränkt bleiben, eventuell noch Einwanderer aus unproblematischen europ. Staaten, solange die nicht eine weitere Migrationsgeschichte haben.
Wer kein Deutscher ist oder ein anderer weißer Europäer ist , kriegt nix. Illegaler Waffenbesitz (für Deutsche dann obsolet geworden) muß auf das härteste bestraft werden. Um als Deutscher eine Waffe legal zu besitzen muß ein einwandfreies Führungszeugnis, genau wie heute schon, Pflicht sein und es dürfen auch keine ernsthaften psych. Erkrankungen vorliegen.

kotzfisch
09.11.2016, 21:13
Mal eine naive Frage an die Waffenexperten hier? Komm ich legal in Deutschland an eine "scharfe" Waffe?
Welche Alternativen gibt es denn, die also auch wirksam sind?

Soll das ein Witz sein? Du fragst legal an ein Waffe zu kommen, um sie zu führen?
No way- es sei denn, Du gehst zur U Bahnwache.Oder Polizei.Zum Geldtransport.

Und dann nur privat.

Muninn
09.11.2016, 21:53
moin, mathetes!



Einen Hirschfänger durch die Gegend zu schleppen, ist verboten, da die Klingenlänge bis 300 mm gehen kann. Die Klingenlänge für einen Jagd(k)nicker für die rechte Seite in der Krachledernen darf 90 mm nicht überschreiten.

Moin, Muninn!



Das ist auch erst in 2. Linie ein MFD. Zuerst mal ist es zugleich eine wirksame Mündungsbremse, die etwa 50% des Rückstoßes eliminiert!


Hallo, Tryllhase!



Bitte beachte die Situation in GB, wo mach dem "Handgun-Ban" die Straftaten mit Waffen erst einmal in ungeahnte Höhen schnellten, weil nur noch Krminelle Faustfeuerwaffen besaßen. Wenn ein Land zum Üben mit deren SEKs und MEKs erst in ein anderes Land reisen muß, wird der Wahnsinn offenbar. Der SAS übt bei Drogerie-Müller in ULM-Lehr!!!

Gruß an Alle,

KuK

Hallo KuK,

warum wird so ein MFD nicht schon ab Werk verbaut. 50% Reduzierung des Rückstoßes sind ja eine ganze Menge.

Mich würde interessieren warum die Schützen nach dem Schießen mit der Pistole so auffällig nach links und rechts schauen.



http://www.youtube.com/watch?v=mr-NfNWg2ho

mick31
09.11.2016, 22:03
Hallo KuK,



Mich würde interessieren warum die Schützen nach dem Schießen mit der Pistole so auffällig nach links und rechts schauen.




Ich denke weil der Instruktor das denen geheißen hat.

Muninn
09.11.2016, 22:06
Ich denke weil der Instruktor das denen geheißen hat.

Das vermute ich auch. Aber meist haben solche Anweisungen einen tieferen Sinn, der sich dem gemeinen Volke nicht erschließt.

Dem Untergebenen geziemt es nicht,
seinen eigenen beschränkten Maßstab
an die wohldurchdachten Anordnungen
seines Vorgesetzten zu legen und sich in
dünkelhaftem Übermut ein Urteil über
dieselben anzumaßen.

Preußische Militärverordnung 1791

mick31
09.11.2016, 22:14
Das vermute ich auch. Aber meist haben solche Anweisungen einen tieferen Sinn, der sich dem gemeinen Volke nicht erschließt.

Dem Untergebenen geziemt es nicht,
seinen eigenen beschränkten Maßstab
an die wohldurchdachten Anordnungen
seines Vorgesetzten zu legen und sich in
dünkelhaftem Übermut ein Urteil über
dieselben anzumaßen.

Preußische Militärverordnung 1791

Das ist Verteidigungsschießen und für und Deutsche etwas ganz böses verbotenes.

Ist mir auch wurst warum die das machen.

Evtl. vermuten sie das sich noch ein Ziel anschleicht oder so, keine Ahnung

Muninn
09.11.2016, 22:33
Das ist Verteidigungsschießen und für und Deutsche etwas ganz böses verbotenes.

Ist mir auch wurst warum die das machen.

Evtl. vermuten sie das sich noch ein Ziel anschleicht oder so, keine Ahnung

Ich vermute Sicherheitsgründe. Pistolenschießen ist recht gefährlich. Es kommt leicht zu Unfällen.

Aber vielleicht kennt ein User ja die Antwort.

moishe c
09.11.2016, 23:16
Ich vermute Sicherheitsgründe. Pistolenschießen ist recht gefährlich. Es kommt leicht zu Unfällen.

Aber vielleicht kennt ein User ja die Antwort.


Du denkst einfach ein bißle zu geschwollen!


Das sind Combat/Kampf-Übungen!

Dabei sollen die Schützen auch einüben, bei jeder Gelegenheit den Raum um sich "im Auge" zu behalten!

Suedwester
10.11.2016, 09:59
Öhm, .50BMG ist in Deutschland praktisch nicht zu ballern...mehr als 8x57IS und .300Winmag habe ich noch nicht geschossen.


Die .300 Win Mag ist fuer viele Schuetzen/ Jaeger auch schon am oder
ueber dem Limit dessen, was man noch als (angenehm ?) schiessbar empfindet.
Besonders wenn es sich um leichte/ fuehrige Waffen handelt, diese von der
"Bank" abgefeuert werden und mehr als ein paar Schuss abgegeben werden.
1-2 Schuss auf der Jagd sind da ertraeglicher.
Spaetestens bei .338 Win Mag, 8x68 S,.375 H&H, 9,3 x64, .458 Win Mag...,
hoert der Spass dann aber fuer die allermeisten Schuetzen auf (wenn keine
reduzierten Ladungen abgefeuert werden.)
"Fieser" sind dann noch die "feuerspuckenden" groesseren Weatherby- Kaliber
und andere Exoten im Bereich .400 - .500 .
Da lautet das Motto dann : Enjoy the pain.
Professionelle Grosswildjaeger wissen schon genau, warum sie ihre grosskalibrigen
Buechsen i.d.R. von anderen Profis einschiessen lassen und ab einer bestimmten
Kalibergruppe lieber auf's ZF verzichten.

cornjung
10.11.2016, 12:05
Auf Schützenverein (auch noch 2 Jahre) habe ich keine Lust. Dachte gibt irgendwelche andere besonderen Regelungen a la "besonders gefährdete Person" oder sowas. Was gibts denn an legalen Alternativen?

Ja, den Waffenschein. Ich bezweifle aber stark, daß Du dafür qualifiziert bist.

Allein dafür bekommt er nicht mal die WBK.
Die Bevölkerung wurde bewusst, gewollt, planmässig und vorsätzlich entwaffnet. Nur der Waffenschein berechtigt heute, eine Waffe legal bei sich zu führen. Um aber den zu bekommen, muss man nachweisen, dass eine Waffe 1.) erforderlich , weil man beonders gefährdet ist, plus zusätzlich, dass nur eine Schusswaffe 2.) geeignet ist, die besondere Gefährdung zu reduzieren. Dieser Nachweis ist schlicht nicht zu führen, und wird nur bei Bewachungs-und Werttransportlern angenommen, und- surprise, surprise- Politkern und deren Leibwache.
Und Mitgliedern des ZdJ.

wtf
10.11.2016, 12:18
Die .300 Win Mag ist fuer viele Schuetzen/ Jaeger auch schon am oder
ueber dem Limit dessen, was man noch als (angenehm ?) schiessbar empfindet.


Ja, das Ding fand ich sehr unangenehm und will es nicht wieder haben. 8x57 ist aber spaßig, auch weil das so ein Naziteil war. Es ist mir rätselhaft, wie in Gründeutschland ein 98k mit Hakenkreuzstempeln das Beschußzeichen bekommt. Anscheinend ist dieser skandalöse Umstand dem Politbüro unbekannt. Für .44 bin ich auch zu verschwult und muß jenseits von .357 weinen. Nix wtf Callahan.

KuK
10.11.2016, 12:28
Mal eine naive Frage an die Waffenexperten hier? Komm ich legal in Deutschland an eine "scharfe" Waffe?
Welche Alternativen gibt es denn, die also auch wirksam sind?

"Wirksam" sind für mich nur "sozial relevante" Kaliber, also E° >250 Joule . Solche Waffen dafür bekommst Du nur auf dem von wtf beschriebenen Wege.


Auf Schützenverein (auch noch 2 Jahre) habe ich keine Lust. Dachte gibt irgendwelche andere besonderen Regelungen a la "besonders gefährdete Person" oder sowas.
Was gibts denn an legalen Alternativen?

Dann mußt Du Bundespolitiker oder Richter werden. "Mal eben so" geht hierzulande gar nichts.


Geh in einen Schützenverein oder werd Jäger, sofern du nicht vorbestraft oder geistes-/suchtkrank bist sollte es eine reine Formsache sein, kostet aber Zeit und Geld.

Alternativen wäre nur Vorderlader oder eine Armbrust, beim Vorderlader wird aber ein Pulverschein fällig für den ähnliche Auflagen wie an eine WBK gelten dürfte, bliebe noch die Armbrust, möglichst ab 175 Pfund Zuggewicht. Die Armbrust dürftest du sogar führen wenn mich nicht alles täuscht.

Wenn du ein liberaleres Waffenrecht willst, dann wähle AfD oder FDP.

Einen "Pulverschein" ("Sprengstofferwerbsgenehmigung nach §27 SpG") erfordert neben einer Waffensachkundeprüfung einen Tageslehrgang für ca. 250 T€uro bei verschiedenen Anbietern, z.B. Frankonia!


Hallo KuK,

warum wird so ein MFD nicht schon ab Werk verbaut. 50% Reduzierung des Rückstoßes sind ja eine ganze Menge.

Mich würde interessieren warum die Schützen nach dem Schießen mit der Pistole so auffällig nach links und rechts schauen.



http://www.youtube.com/watch?v=mr-NfNWg2ho


Ich vermute Sicherheitsgründe. Pistolenschießen ist recht gefährlich. Es kommt leicht zu Unfällen.

Aber vielleicht kennt ein User ja die Antwort.

Die Schützen stehen in einem Parcour und müssen rechts und links schauen, ob irgendwo eine neue Pop-Up-Scheibe sichtbar geworden ist, die man sofort bekämpfen muß. Danach wenden sie sich dem Parcour-Officer zu, um ihre "Zeiten" zu erfahren. Die Übungen sind z.T. aber sehr praxisfremd, wie man in der Übung "Magazinwechsel" sehen kann, wo der 1. Schuß mit dem neuen Magazin einfach "rausgerotzt" wird.

Eine typische US-Übungsdisziplin, wo es nicht aufs Treffen ankommt, sondern auf Zeiten rausschinden. Dann lieber IPSC, wo nur die Treffer zählen.

Schlummifix
10.11.2016, 12:39
Die Bevölkerung wurde bewusst, gewollt, planmässig und vorsätzlich entwaffnet. Nur der Waffenschein berechtigt heute, eine Waffe legal bei sich zu führen. Um aber den zu bekommen, muss man nachweisen, dass eine Waffe 1.) erforderlich , weil man beonders gefährdet ist, plus zusätzlich, dass nur eine Schusswaffe 2.) geeignet ist, die besondere Gefährdung zu reduzieren. Dieser Nachweis ist schlicht nicht zu führen, und wird nur bei Bewachungs-und Werttransportlern angenommen, und- surprise, surprise- Politkern und deren Leibwache.
Und Mitgliedern des ZdJ.

Du hast es erfasst.
Und damit die weißen Amerikaner nie so enden wie ihre Vorfahren, die Deutschen, haben sie Trump gewählt.

Scheiße nochmal, ich hätte vor 20 Jahren zu meinen Verwandten in die USA auswandern sollen.

Tryllhase
10.11.2016, 13:51
Du hast es erfasst.
Und damit die weißen Amerikaner nie so enden wie ihre Vorfahren, die Deutschen, haben sie Trump gewählt.

Scheiße nochmal, ich hätte vor 20 Jahren zu meinen Verwandten in die USA auswandern sollen.
Wenn Du noch mal 20 Jahre warten kannst, dann bleib einfach hier. Es wird sich einiges ändern. Das große Zittern geht schon um. Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis, frei nach Tryllhase, bis er überläuft. Mit Trumps Wahl ist der kleine Tropfen am Rand des Kruges übergelaufen. Die Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten.

black_swan
10.11.2016, 19:26
Mich kotzt es an wie der Staat seine Bürger bevormundet, jeder Bürger sollte selbst Entscheiden was gut ist und was nicht gut ist...ich meine welches Recht hat eine Regierung welche Vorgibt Demokratisch zu sein - den Bürger die Waffe zu verbieten oder ihn ständig nach Erlaubnis zu fragen oder Datenprüfung zu machen.

Für mich ist das übelste Form von Kommunismus, manchmal frage ich mich ehrlich ob nicht die DDR der BRD beigetreten ist sondern ob es nicht eher umgekehrt der Fall ist...das bezieht sich nicht allein auf Waffenrecht, aber wenn ich sehe, die Schulfpflicht - der Genderwahn, die Bevormdung von Staatspropaganda wie schön der Islam ist und so weiter" das ganze geht mir ziemlich auf dem Sack...

und eine Regierung die ihren Bürgern nicht traut und Sie deswegen bevormunden will...sollte man mit Vorsicht genießen...

Tryllhase
10.11.2016, 19:32
Mich kotzt es an wie der Staat seine Bürger bevormundet, jeder Bürger sollte selbst Entscheiden was gut ist und was nicht gut ist...ich meine welches Recht hat eine Regierung welche Vorgibt Demokratisch zu sein - den Bürger die Waffe zu verbieten oder ihn ständig nach Erlaubnis zu fragen oder Datenprüfung zu machen.

Für mich ist das übelste Form von Kommunismus, manchmal frage ich mich ehrlich ob nicht die DDR der BRD beigetreten ist sondern ob es nicht eher umgekehrt der Fall ist...das bezieht sich nicht allein auf Waffenrecht, aber wenn ich sehe, die Schulfpflicht - der Genderwahn, die Bevormdung von Staatspropaganda wie schön der Islam ist und so weiter" das ganze geht mir ziemlich auf dem Sack...

und eine Regierung die ihren Bürgern nicht traut und Sie deswegen bevormunden will...sollte man mit Vorsicht genießen...
In der DDR gab es weder den Genderwahn noch ein Lob des Islams. Bezüglich Luftdruckwaffen und Messer ist die BRD-Gesetzgebung allerdings längst schärfer als die der DDR.

black_swan
10.11.2016, 19:37
In der DDR gab es weder den Genderwahn noch ein Lob des Islams. Bezüglich Luftdruckwaffen und Messer ist die BRD-Gesetzgebung allerdings längst schärfer als die der DDR.

Ja, wir haben aber DDR Methoden übernohmen...wir singen jetzt zwar nicht mehr das Thälmannlied und haben Mc.Donalds aber dafür andere Formen der Überwachung und so weiter...es wurden in dem Kapitalismus nur DDR Methoden übernohmen...

Ich will nur damit sagen, ich mag es nicht dass Behörden in alles Leben rein schnüffeln dürfen, fängt beim Finanzamt an dass der kleien Unternehmer alle Belege einreichen muss und extra mehr Arbeit hat als notwendig - oder aber dass ständig jedes Jahr angebliche Fachkräfte zu mir kommen die vorgeben die Heizung ablesen zu wollen, dieses Jahr haben die sich was ganz schlaues einfallen lassen und die Legende des "Wasserzähler-Austausches" sich einfallen lassen, - einmal zuviel auf der Arbeit was schlechtes über Merkel gesagt, wird dein Arbeitsvertrag nicht verlängert oder es ziehen merkwürdigerweise seltsame Personen als Nachbarn bei dir ein...

Die Zersetzungsmethoden heute sind einfach nur viel perfider als damals..und was ich sagen will bezogen auf Waffenrecht, es hat im Normalfall keine Behörde zu interessieren wo wer welche Waffe und warum kauft oder dass ich jemanden um Erlaubnis fragen muss...das ist Bevormundung des Staates gegen seine Bürger...und nix anderes.