PDA

Vollständige Version anzeigen : Rätselhafter Wurm befällt Millionen PCs



Aresetyr
19.01.2009, 17:50
Rätselhafter Wurm befällt Millionen PCs


Aggressiver Angriff, ratlose Systemadministratoren: Ein höchst erfolgreicher Computerwurm hält IT-Sicherheitsexperten in Atem. Der Wurm Conficker oder Downadup befällt augenscheinlich wehrlose Windows-Rechner in Massen. Doch was will der Wurm?


....



Gezielt programmierte Zeitbombe?

Auf all diesen Rechnern liegt ein Wurm, der eine Hintertür ins Internet offen hält, um durch gezieltes Ansurfen bestimmter Web-Seiten weitere Schadsoftware nachzuladen. Der Satz der Adressen, die er ansurft, ist abhängig vom aktuellen Datum: Das greift der Wurm durch gezielten Zugriff auf bestimmte große Seiten ab.


Der ganze Artikel (http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,602028,00.html)


Höchst interessant das Ganze. Da infizieren sich Millionen von Nutzern mit einem Wurm, dem durch automatische Updates längst die Luft ausgehen hätte sollen.

Schlummert er wirklich nur? Ist er eine tickende Zeitbombe die nur darauf wartet tausende Benutzer in den Wahn zu Treiben und Unsummen an Schaden zu verursachen?

Oder ist es gar etwas anderes? ;)



Robert Brewster: Skynet? The virus has infected Skynet?
John Connor: Skynet IS the virus. It's the reason everything's falling apart!
Terminator: Skynet has become self aware. In one hour it will initiate a massive nuclear attack on its enemy.
Robert Brewster: What enemy?
John Connor: Us! Humans!

klartext
19.01.2009, 17:52
Schon wieder eine Werbeaktion, um mehr Antivirensoftware zu verkaufen ?

dZUG
19.01.2009, 17:55
Schon wieder eine Werbeaktion, um mehr Antivirensoftware zu verkaufen ?

steig auf Linux um da gibet nur gutartige Würmchen vor dem PC..... like me :D

Alfred
19.01.2009, 17:57
Irgendwas stimmt mit meinem PC nicht mehr seit ich diesen Strang angeklickt habe...

http://www.gifs.net/Animation11/Animals/Worms_and_Snails/worm.gif http://www.clipartpoint.com/_Thumbnail%5CAnimated%20Gifs%5CAnimals%20And%20Cha racters%5CWorm%5Cwhtworm_crawl_w.gif

http://www.animationbuddy.com/Animation/Animals/Worms_and_Snails/Pink_worm.gif

bernhard44
19.01.2009, 17:59
es handelt sich um den gefährlichen Ohrwurm..http://data5.blog.de/media/989/2752989_fc0f250409_m.jpeg

Aresetyr
19.01.2009, 18:01
es handelt sich um den gefährlichen Ohrwurm..

Puh... dann schnell die Headsets abstecken und vom Kopf runter! :))

Hexenhammer
19.01.2009, 18:06
Da der bitterböse Wurm (bestimmt ein rechtsextremer Killervirus!) nur Windows befällt und nicht Unix, Linux und Solaris, ist er mir vollkommen egal. Aber zugegeben, die Häme und die Schadenfreude erfreuen mein kaltes, schwarzes Herz. Da hilft wahrscheinlich nur noch NPD-Verbot fordern, Schutzgeldzahlung an eine Antivirensoftwareschmiede der eigenen Wahl vornehmen und weiterhin der Firma Microsoft die Eier lecken, ihnen ein Schweinegeld für glitzerndbuntmultimediale Betaversionen in den Arsch schieben und zu den Göttern beten, daß diese Sicherheitslücke nicht eine von den zigtausenden in Windows ist, die erst mit Sevicepack 9 geschlossen werden. Bestimmt gibt es bald ein Spezialforum in der Computer-Bild für die congefickten Winzigweich-Fenster-Jünger...

Aresetyr
19.01.2009, 18:11
@Hexenhammer

Manche Menschen sind einfach an Programme gebunden die unter den von dir genannten System nicht laufen (sollen)...

Krabat
19.01.2009, 18:15
Wer in der heutigen Zeit noch Windows nutzt, hat eh einen Dachschaden. Es gibt mittlerweile sehr benutzerfreundliche kostenlose Linux-Varianten. Da ist man erheblich sicherer unterwegs, wobei es eine absolute Sicherheit natürlich nie gibt.

Aresetyr
19.01.2009, 18:16
Wer in der heutigen Zeit noch Windows nutzt, hat eh einen Dachschaden. Es gibt mittlerweile sehr benutzerfreundliche kostenlose Linux-Varianten. Da ist man erheblich sicherer unterwegs, wobei es eine absolute Sicherheit natürlich nie gibt.

Manche Menschen sind einfach an Programme gebunden die unter den von dir genannten System nicht laufen (sollen)...

Außerdem gibt es für meinen Geschmack zuviele Linuxdistributionen und OS hab ich mir erst einmal eines gekauft und das war XP vor Jahren... der Rest war immer dabei...

Hexenhammer
19.01.2009, 18:17
@Hexenhammer

Manche Menschen sind einfach an Programme gebunden die unter den von dir genannten System nicht laufen (sollen)...

Ja, kenn ich, geht mir gelegentlich auch so.

Des Rätsels Lösung:

z.B.

http://wiki.winehq.org/Deutsch

oder

eine virtuelle Maschine

oder

...

Haspelbein
19.01.2009, 18:18
Kann mich nicht daran erinnern, mich in den letzten 5 Jahren mit irgendwelchen Wuermern oder Viren unter Windows gross auseinandersetzen zu muessen.

Jedoch patche ich staendig, und nutze meinen Browser sehr konservativ.

Aresetyr
19.01.2009, 18:22
Ja, kenn ich, geht mir gelegentlich auch so.

Des Rätsels Lösung:

z.B.

http://wiki.winehq.org/Deutsch

oder

eine virtuelle Maschine

oder

...

Und das erklärst du dann dem 0815-User, ja?

Für uns, die mit der ganzen Technologie aufgewachsen sind, ist das alles kein Problem... meine Mum überfordert Windows schon teilweise, weil es sie einfach nicht interessiert... dafür hat sie eben andere Qualitäten und kann anderes... is halt so.

Außerdem ist Wine nicht das Beste ;)


Kann mich nicht daran erinnern, mich in den letzten 5 Jahren mit irgendwelchen Wuermern oder Viren unter Windows gross auseinandersetzen zu muessen.

Jedoch patche ich staendig, und nutze meinen Browser sehr konservativ.

Ich hoffe doch du nutzt NICHT den Internet Explorer...

Erich von Stahlhelm
19.01.2009, 18:23
Wer in der heutigen Zeit noch Windows nutzt, hat eh einen Dachschaden. Es gibt mittlerweile sehr benutzerfreundliche kostenlose Linux-Varianten. Da ist man erheblich sicherer unterwegs, wobei es eine absolute Sicherheit natürlich nie gibt.
aresetyr hat absolut recht.
was nützt mir ein schönes betriebssystem mit dem man ausser office, software entwickeln und surfen so gut wie nichts machen kann, da es keine professionelle software dafür gibt.
noch nicht mal zum zocken gibt es vernünftiges auf linux.
sollte es aber einmal tatsächlich ein linux geben das all das kann was ich davon verlange, sollte tatsächlich immer mehr profiprogramme unter linux laufen und sollte sich linux daraufhin tatsächlich derart verbreiten das es eine ernsthafte konkurenz für microsoft darstellt - dann werden die virenprogrammieren eben für beides programmieren und du wirst den vorteil den linux da ja nun mal hat, dahinschmelzen sehen wie schnee in der sonne.
fürs reine surfen bin ich aber schon auf linux am schielen, ist eben tatsächlich sicherer, kann ausser surfen nur nix was ich will.

Aresetyr
19.01.2009, 18:26
aresetyr hat absolut recht.
was nützt mir ein schönes betriebssystem mit dem man ausser office, software entwickeln und surfen so gut wie nichts machen kann, da es keine professionelle software dafür gibt.
noch nicht mal zum zocken gibt es vernünftiges auf linux.
sollte es aber einmal tatsächlich ein linux geben das all das kann was ich davon verlange, sollte tatsächlich immer mehr profiprogramme unter linux laufen und sollte sich linux daraufhin tatsächlich derart verbreiten das es eine ernsthafte konkurenz für microsoft darstellt - dann werden die virenprogrammieren eben für beides programmieren und du wirst den vorteil den linux da ja nun mal hat, dahinschmelzen sehen wie schnee in der sonne.
fürs reine surfen bin ich aber schon auf linux am schielen, ist eben tatsächlich sicherer, kann ausser surfen nur nix was ich will.

Naja, Linux hat 2 "Kernsysteme" einen Systemkern und einen Userkern... wie man genau erklären kann weiß ich nicht, aber ja du hast Recht, natürlich kommen die Viren dann von selbst!

Außerdem wird auf meiner aktuellsten Maschine immer Windows sein, da ich eben auch gerne mal ein Ründchen zocke :), jedenfalls solange bis es Konkurrenz für Windows gibt bzw. ein anderes System mehr Vorteile birgt.

Trotzdem, in den "Ferien" werd ich Linux auf meinen alten PC draufkloppen :)

Frank3
19.01.2009, 18:36
Naja, Linux hat 2 "Kernsysteme" einen Systemkern und einen Userkern... wie man genau erklären kann weiß ich nicht, aber ja du hast Recht, natürlich kommen die Viren dann von selbst!

Außerdem wird auf meiner aktuellsten Maschine immer Windows sein, da ich eben auch gerne mal ein Ründchen zocke :), jedenfalls solange bis es Konkurrenz für Windows gibt bzw. ein anderes System mehr Vorteile birgt.

Trotzdem, in den "Ferien" werd ich Linux auf meinen alten PC draufkloppen :)

MENSCH , der Schäuble öffnet sich NUN , wo es nun erlaubt ist , seine Hintertür und wird auch in das System Linux eine Tür , vorbereitend , öffnen . ES IST JETZT ERLAUBT , für ihn .

Haspelbein
19.01.2009, 18:38
[...]
Ich hoffe doch du nutzt NICHT den Internet Explorer...

Nein, Firefox mit Ad- und Scriptblocker. Ausserdem noch Virenschutz auf der Registry und den ganzen anderen Kram.

Krabat
19.01.2009, 18:39
aresetyr hat absolut recht.
was nützt mir ein schönes betriebssystem mit dem man ausser office, software entwickeln und surfen so gut wie nichts machen kann, da es keine professionelle software dafür gibt.
noch nicht mal zum zocken gibt es vernünftiges auf linux.
sollte es aber einmal tatsächlich ein linux geben das all das kann was ich davon verlange, sollte tatsächlich immer mehr profiprogramme unter linux laufen und sollte sich linux daraufhin tatsächlich derart verbreiten das es eine ernsthafte konkurenz für microsoft darstellt - dann werden die virenprogrammieren eben für beides programmieren und du wirst den vorteil den linux da ja nun mal hat, dahinschmelzen sehen wie schnee in der sonne.
fürs reine surfen bin ich aber schon auf linux am schielen, ist eben tatsächlich sicherer, kann ausser surfen nur nix was ich will.

Ich will aresetyr nicht widersprechen. Mein Bruder ist in der mißlichen Lage, als Inhaber einer Geologenfirma auf ein spezielles Programm angewiesen zu sein, das eben nur auf Windows läuft.

Der Normalanwender aber findet bei Linux alles was er braucht. Außer natürlich "die Zocker".

Sonstige Dinge wie Musikdownload oder Filme ansehen geht aber genauso gut. Das war bis vor ein paar Jahren ja noch Windowsdomäne.

Mit einem hast Du aber unrecht: Bei Linux gibt es nicht deswegen keine Virenprogramme, weil sich keiner dafür interessiert, sondern weil es von vornherein als Multiusersystem ganz anders aufgebaut ist als das Windows-Einzelrechnersystem.

Wieso sollten Virenschreiber kein Interesse daran haben, Viren für Linux zu schreiben? Einige niederländische Städte zum Beispiel haben in der Verwaltung seit Jahren komplett auf Linux umgeschaltet. Das müßte die Virenschreiber doch reizen.

Nationalix
19.01.2009, 18:46
Manchmal habe ich das Gefühl, dass Firmen wie McAfee, Norton und Kaspersky selber die Viren und Trojaner schreiben, damit sie neue Updates verkaufen können.

Aber mich lassen die Internet-Tierchen ziemlich kalt, mein 1. Internet-PC läuft mit Linux und mein 2. Arbeits-PC mit Windows 2000 offline.

Aresetyr
19.01.2009, 19:17
Manchmal habe ich das Gefühl, dass Firmen wie McAfee, Norton und Kaspersky selber die Viren und Trojaner schreiben, damit sie neue Updates verkaufen können.


Wie war das? Wenn die Erde sich nicht dreht, schieb sie selbst an ;)

Erich von Stahlhelm
19.01.2009, 19:25
Manchmal habe ich das Gefühl, dass Firmen wie McAfee, Norton und Kaspersky selber die Viren und Trojaner schreiben, damit sie neue Updates verkaufen können.

Aber mich lassen die Internet-Tierchen ziemlich kalt, mein 1. Internet-PC läuft mit Linux und mein 2. Arbeits-PC mit Windows 2000 offline.

würde nahe liegen, liegt aber dann doch ZU nahe.
nein, viren fingen mit einfach neugierigen hackern mit sinn für unsinn und chaos an.
wenn ich an die virenpest denke die es schon für den amiga gab...da wurden mir einige schöne spiele versaut - antivirenprogramme gab es damals sogar auch schon.

die hacker und virenszene verlagert sich seit jahren schon aber von eher harmlosen bis sehr ärgerlichen gesellen und cyberhooligans hin zu gezielter organisierter kriminalität.
und das ist dann nicht mehr harmlos.
und das wird mit sicherheit von keinem antiviren-programm hersteller in irgendeiner weise unterstützt, im gegenteil

ich hatte mal einen trojaner gehabt (noch zu win 98 zeiten.......grusel) und dieser
hatte fast jedes antivirenprogramm ausgehebelt. man sah den scanner noch kurz nach dem start in der taskleiste und dann -popp- war er weg, der programmprozess wurde vom virus kurzerhand terminiert.
ich habe damals "antivir" benutzt, ich habe dann sicherlich alle damals erhältlichen kostenfreien virenscanner und alle demos von payware die ich unter die finger bekam ausprobiert und nur EIN programm war in der lage den virus für kurze zeit unter kontrolle zu haben bis es irgendwann dann auch ausgehebelt wurde.
welchen sinn hätte es für scannerhersteller SO ein virus zu entwerfen das ihre eigene teilweise hilflosigkeit offenbart?
eben - keinen!
weg bekommen hab ich das teil dann nach ellenlanger suche die mich, da ich den namen kannte, auf eine GANZ dubiose seite geführt hatte - da konnte man baukästen, virenkits, troyanerrootkits und viele andere übelkeiten runterladen,
dort habe ich den baukasten des virus gefunden und damit konnte ich es dann letztendlich auch entfernen.
was man nicht eben alles macht um um format :c herumzukommen.

Haspelbein
19.01.2009, 19:40
Seit dem Commodore Amiga habe ich mich eigentlich nie ernsthaft mit Viren beschaeftigen muessen. (Dafuer war es damals noch richtig fies, da man sich praktisch "manuell" mit einem Disassembler wehren musste.)

Zu UNIX Zeiten hatte ich einige Trojaner in verschiedenen Freewareangeboten.

Aber ich muss ehrlich gestehen, dass in letzter Zeit fuer mich ziemlich Ruhe war. Aber wie schon gesagt, ich mache auch kaum noch Dinge, durch die man sich normalerweise Viren einfaengt.

Gehirnnutzer
19.01.2009, 19:45
aresetyr hat absolut recht.
was nützt mir ein schönes betriebssystem mit dem man ausser office, software entwickeln und surfen so gut wie nichts machen kann, da es keine professionelle software dafür gibt.
noch nicht mal zum zocken gibt es vernünftiges auf linux.
sollte es aber einmal tatsächlich ein linux geben das all das kann was ich davon verlange, sollte tatsächlich immer mehr profiprogramme unter linux laufen und sollte sich linux daraufhin tatsächlich derart verbreiten das es eine ernsthafte konkurenz für microsoft darstellt - dann werden die virenprogrammieren eben für beides programmieren und du wirst den vorteil den linux da ja nun mal hat, dahinschmelzen sehen wie schnee in der sonne.
fürs reine surfen bin ich aber schon auf linux am schielen, ist eben tatsächlich sicherer, kann ausser surfen nur nix was ich will.

Erich, nichts gegen dich persönlich, aber den Erfahrungen, die ich gemacht habe, ist das Argumtent mit den Profiprogrammen von 75% seiner Anwender eine fadenscheinige Verschleierung des Unwillens, sich an eine andere Benutzerführung zu gewöhnen und hat wenig mit den Anforderungen an die Qualität eines Programmes zu tun.
Oft ist es nur die Fixierung auf den Namen einer Anwendung und gar nicht der Zweck der Anwendung, die Probleme bereitet.

Nationalix
19.01.2009, 20:11
Erich, nichts gegen dich persönlich, aber den Erfahrungen, die ich gemacht habe, ist das Argumtent mit den Profiprogrammen von 75% seiner Anwender eine fadenscheinige Verschleierung des Unwillens, sich an eine andere Benutzerführung zu gewöhnen und hat wenig mit den Anforderungen an die Qualität eines Programmes zu tun.
Oft ist es nur die Fixierung auf den Namen einer Anwendung und gar nicht der Zweck der Anwendung, die Probleme bereitet.

Stimmt, mittlerweile gibt es auch für Linux viele gute Anwendungen wie Firefox, Thunderbird, Open Office, PDF-Programme, Bild- und Tonbearbeitungsprogramme, mit denen man sehr gut arbeiten kann und die auch kompatibel zu Windows und Office sind. Und bei Ubuntu noch dazu kostenfrei. :)

Es muss ja nicht immer Bill Gates und seine Rotzware sein. :D

Haspelbein
19.01.2009, 20:30
[...]Open Office, PDF-Programme, Bild- und Tonbearbeitungsprogramme, mit denen man sehr gut arbeiten kann und die auch kompatibel zu Windows und Office sind. Und bei Ubuntu noch dazu kostenfrei. :)
[...]

Ich hatte das mal mit OpenOffice versucht. Obwohl die Anwendungen an sich gar nicht mal so schlecht waren, so war die Kompatibilitaet mit den Microsoftprodukten ziemlich miserabel. Allein schon deshalb konnte ich sie leider nicht beruflich verwenden, obwohl ich es sehr gerne getan haette.

Gehirnnutzer
19.01.2009, 20:32
Stimmt, mittlerweile gibt es auch für Linux viele gute Anwendungen wie Firefox, Thunderbird, Open Office, PDF-Programme, Bild- und Tonbearbeitungsprogramme, mit denen man sehr gut arbeiten kann und die auch kompatibel zu Windows und Office sind. Und bei Ubuntu noch dazu kostenfrei. :)

Es muss ja nicht immer Bill Gates und seine Rotzware sein. :D

Nationalix, das gilt nicht nur für Ubuntu, das gilt eigentlich für fast jede Linux-Distri.

Gehirnnutzer
19.01.2009, 20:35
Ich hatte das mal mit OpenOffice versucht. Obwohl die Anwendungen an sich gar nicht mal so schlecht waren, so war die Kompatibilitaet mit den Microsoftprodukten ziemlich miserabel. Allein schon deshalb konnte ich sie leider nicht beruflich verwenden, obwohl ich es sehr gerne getan haette.

Wann war das, damals. Programme entwickeln sich weiter. Ich hatte noch keine Probleme mit MS-Office-Dokumenten unter OO3.

Haspelbein
19.01.2009, 20:40
Wann war das, damals. Programme entwickeln sich weiter. Ich hatte noch keine Probleme mit MS-Office-Dokumenten unter OO3.

Es ist ungefaehr ein Jahr her. Das Problem war eher umgekehrt, d.h. merkwuerdie Reformatierungen, wenn man OO3 Dokumente wieder in MS-Word oeffnet.

Erich von Stahlhelm
19.01.2009, 20:46
nun, wenn man aber mit programmen wie cubase sx musik macht, dieses programm seit jahren nutzt und schätzt, dann wirst du eine derartige vielfalt der möglichkeiten und erweiterbarkeiten sicher nicht mit irgendeiner popelsfreeware hinbekommen.
nix gegen freeware, ich hab früher auch mit freewaresequenzern und freeware plugins rumgemacht, da gibt es viele tolle sachen, auch für linux.
aber um mit programmen der leistungsklasse von cubase und anderen profisequenzern eine echte windowsalternative zu finden dann wird man eher zum mac greifen als zu einer fragwürdigen linuxalternative.
xp ist wenn man es richtig macht eine absolut stabile plattform mit der ich nur selten probleme habe.
aber: ich kaufe meinen rechner nicht von der stange, nur ausgesuchte und kompatibele komponenten finden ihren weg in einen rechner der würdig ist unter meinem tisch zu stehen und ich hatte nie große probleme.
ich mag microsoft auch nicht, aber inzwischen muß man ihnen zugestehen das xp eine sehr stabile plattform geworden ist (zumindest bei mir).
allerdings habe ich auch meist 2 verschiedene xp auf dem rechner:
eins zum arbeiten und eins fürs zocken und surfen.
die abneigung gegen xp seitens mancher linuxianer scheint mir des öfteren nicht nur praktisch, sondern auch ideologisch zu sein;)

Gehirnnutzer
19.01.2009, 21:51
nun, wenn man aber mit programmen wie cubase sx musik macht, dieses programm seit jahren nutzt und schätzt, dann wirst du eine derartige vielfalt der möglichkeiten und erweiterbarkeiten sicher nicht mit irgendeiner popelsfreeware hinbekommen.
nix gegen freeware, ich hab früher auch mit freewaresequenzern und freeware plugins rumgemacht, da gibt es viele tolle sachen, auch für linux.
aber um mit programmen der leistungsklasse von cubase und anderen profisequenzern eine echte windowsalternative zu finden dann wird man eher zum mac greifen als zu einer fragwürdigen linuxalternative.
xp ist wenn man es richtig macht eine absolut stabile plattform mit der ich nur selten probleme habe.
aber: ich kaufe meinen rechner nicht von der stange, nur ausgesuchte und kompatibele komponenten finden ihren weg in einen rechner der würdig ist unter meinem tisch zu stehen und ich hatte nie große probleme.
ich mag microsoft auch nicht, aber inzwischen muß man ihnen zugestehen das xp eine sehr stabile plattform geworden ist (zumindest bei mir).
allerdings habe ich auch meist 2 verschiedene xp auf dem rechner:
eins zum arbeiten und eins fürs zocken und surfen.
die abneigung gegen xp seitens mancher linuxianer scheint mir des öfteren nicht nur praktisch, sondern auch ideologisch zu sein;)

Ich merke hier eher einen Unterton von wegen, "was nix kostet, taugt auch nichts" und das trifft nun wirklich nicht standardmäßig auf Freeware zu.

Das ist ein nettes Beispiel dafür, das sich freeware nicht verstecken muss,

http://de.youtube.com/watch?v=YE7VzlLtp-4

Nun es sei zwar gesagt, das Blender auch unter Windows erhältlich ist, jedoch gestaltet sich die Einbindung der Skriptsprache Python und des Renderes yafray unter Linux einfacher.

Erich, es gibt durchaus Programme zu denen es keine wirkliche Linuxalternative gibt und wo das Betreiben mit wine oder seinen kommerziellen Derivaten keine optimale Lösung darstellt, aber es betrifft immer spezielle Dinge und nicht das, was ein durchschnittlicher Anwender macht.

Ausgehend von einem durchschnittlichen Anwender gibt es eigentlich nur ein Manko von Linux und das sind Spiele. Bei Spielen stellt sich immer die Frage ob eine Konsole nicht die bessere Alternative zum PC ist.

Margrit
19.01.2009, 21:58
Wer in der heutigen Zeit noch Windows nutzt, hat eh einen Dachschaden. Es gibt mittlerweile sehr benutzerfreundliche kostenlose Linux-Varianten. Da ist man erheblich sicherer unterwegs, wobei es eine absolute Sicherheit natürlich nie gibt.



Danke

Hexenhammer
19.01.2009, 23:18
Die Götter haben Windows nicht gewollt. Also löscht den Mist endlich, ihr frevelhaften Würmer.

Paul Felz
19.01.2009, 23:22
Die Götter haben Windows nicht gewollt. Also löscht den Mist endlich, ihr frevelhaften Würmer.

Nöö. Habe ich schon mal geschrieben: ich habe beides (XP und Ubuntu) parallel auf allen PC. Es ist leider so, daß spezielle Software auch unter wine nicht läuft.

Die Dreclsäcke entwickeln zwar jetzt auch für Linux: nur wollen die richtig Kohle dafür. Für ein bereits mit der Hardware gekauftes Programm!

Gawen
19.01.2009, 23:22
Ich selbst daddel gerade auf Windows 7 herum, nettes Spielzeug. Wird die nächste Firmenplattform, wenn das RIS Pendant unter 2008 vielleicht irgendwann mal wie in der Gebrauchsanleitung läuft.

Und bei meinen alten Eltern, die sich als (Alters-)Rentner den ersten PC von mir haben hinstellen lassen läuft Ubuntu, da weiss ich ich muß mich um nichts sorgen. Das kriegen die mit Stino-Userrechten nicht klein und Icons und Schriften liessen sich besser vergrössern, so geht Ebay auch ohne Brille... :-)

Peaches
20.01.2009, 00:04
Ich liebe meinen Apple. :]



.

Gehirnnutzer
20.01.2009, 00:05
Nöö. Habe ich schon mal geschrieben: ich habe beides (XP und Ubuntu) parallel auf allen PC. Es ist leider so, daß spezielle Software auch unter wine nicht läuft.

Die Dreclsäcke entwickeln zwar jetzt auch für Linux: nur wollen die richtig Kohle dafür. Für ein bereits mit der Hardware gekauftes Programm!

Wie schön ihr immer über die Spezialanwendungen sprecht, aber das sind nicht die Anwendungen des durchschnittlichen Heimanwenders.

Beantwortet einfach mal die Frage, was macht der durchschnittliche Heimanwender mit seinem Rechner zu Hause außer spielen.

Erich von Stahlhelm
20.01.2009, 00:15
Ich merke hier eher einen Unterton von wegen, "was nix kostet, taugt auch nichts" und das trifft nun wirklich nicht standardmäßig auf Freeware zu.

Das ist ein nettes Beispiel dafür, das sich freeware nicht verstecken muss,

http://de.youtube.com/watch?v=YE7VzlLtp-4

Nun es sei zwar gesagt, das Blender auch unter Windows erhältlich ist, jedoch gestaltet sich die Einbindung der Skriptsprache Python und des Renderes yafray unter Linux einfacher.

Erich, es gibt durchaus Programme zu denen es keine wirkliche Linuxalternative gibt und wo das Betreiben mit wine oder seinen kommerziellen Derivaten keine optimale Lösung darstellt, aber es betrifft immer spezielle Dinge und nicht das, was ein durchschnittlicher Anwender macht.

Ausgehend von einem durchschnittlichen Anwender gibt es eigentlich nur ein Manko von Linux und das sind Spiele. Bei Spielen stellt sich immer die Frage ob eine Konsole nicht die bessere Alternative zum PC ist.

nein, durchaus nicht. es gibt fantastische freeware, aber bei manchen dingen liegen professionelle entwickler mit langer erfahrung und gutem budget dann doch
qualitativ oft doch sehr weit vorne. ich habe mit freeware angefangen und irgendwann reichte das dann meinen bedürfnissen und anforderungen nicht mehr.
auch wenn es nur ein hobby ist.
im prinzip ist es ja eh nur eine vorliebe was man nimmt, windows oder linux.
und das es für einen nichtspielenden oder spezialisierten normaluser eine schlechte sache währe hab ich ja auch nicht behaupted, fürs reine surfen und mailen denk ich auch über ein kleines minilinux nach.
aber für mein spezialzeug vertrau ich weiterhin lieber xp.
ist ja auch ne sache der entwickler die nicht parallel entwickeln bzw dies aus kosten oder zeitgründen nicht wollen und können.

und beim spielen ist die frage nach pc oder konsole ebenfall ne geschmackssache.
für viele sachen ist die konsole sicherlich ne gute sache, aber beim pc sinds dann wieder die spezialsachen, ernsthafte flugsimulationen zb findet man nicht auf der konsole, oder spiele wie armed assault die von einer großen community und mit leichter modifizierbarkeit glänzen oder egoshooter die mit maus und tastatur einfach tausendmal besser zu handeln sind.

ist halt alles ne frage des geschmacks.

Hexenhammer
20.01.2009, 00:17
Wie schön ihr immer über die Spezialanwendungen sprecht, aber das sind nicht die Anwendungen des durchschnittlichen Heimanwenders.

Beantwortet einfach mal die Frage, was macht der durchschnittliche Heimanwender mit seinem Rechner zu Hause außer spielen.

Außer Spielen? Ich denke mal im Internet surfen? Sonst hätte ihm eine Spielkonsole ja völlig ausgereicht.

Er wird natürlich noch angeben, daß er gelegentlich einen Brief schreibt, um seine unsinnige Geldverschwendung irgendwie noch rechtfertigen zu können. Seine Frau würde ihm den Hintern aufreißen, würde sie herausfinden, daß er mit einer erheblich billigeren Playstation alle für ihn wichtigen Anwendungen genauso gut hätte erledigen können.

Paul Felz
20.01.2009, 00:18
Wie schön ihr immer über die Spezialanwendungen sprecht, aber das sind nicht die Anwendungen des durchschnittlichen Heimanwenders.

Beantwortet einfach mal die Frage, was macht der durchschnittliche Heimanwender mit seinem Rechner zu Hause außer spielen.

Wieso ihr? Ich sprach jetzt nur von mir und meinte denn auch die mit, die eben den PC beruflich nutzen.

Bei privaten Anwendungen ist Windoof völlig überflüssig. Konstruiere bitte keinen Widerspruch, wo keiner ist.

Im Gegenteil: ich wollte damit ja gerade aufzeigen, daß übliche Büroarbeiten eben sehr wohl unter Ubuntu etc. durchgeführt werden können.

Für die spezielle Software eben kurz Windoof, dann speichern und mit Linux wieder auslesen.

wtf
20.01.2009, 07:20
Ihr ahnt sicher, WER dahintersteckt. Die erste Zeile im HEX-Code des Wurms spricht Bände:



00000000h 4E 57 4F


Wir hätten auf Ingeborg Zapp-LaRouche hören sollen.

Klopperhorst
20.01.2009, 09:01
Die Götter haben Windows nicht gewollt. Also löscht den Mist endlich, ihr frevelhaften Würmer.

96% der Privat-PC laufen auf Windows. Offenbart jede Webstatistik.


---

latrop
20.01.2009, 09:44
Ich liebe meinen Apple. :]



.

Ich liebe meine Clementinen :)):))

Hexenhammer
20.01.2009, 10:44
96% der Privat-PC laufen auf Windows. Offenbart jede Webstatistik.
---
11,49 Mio Menschen lesen die BILD-Zeitung...


Ich liebe meine Clementinen :)):))

Es gibt tatsächlich nicht nur die Clementine, sondern mehrere davon?


http://www.upload-your-life.com/files/f210slahparprsy23o74.jpg

Gawen
20.01.2009, 20:33
Ihr ahnt sicher, WER dahintersteckt. Die erste Zeile im HEX-Code des Wurms spricht Bände:



00000000h 4E 57 4F


Wir hätten auf Ingeborg Zapp-LaRouche hören sollen.

Quatsch, Profis verschenken keine Würmer, Profis verkaufen Datensicherheit! :]


http://www.securityfocus.com/news/11382

Wolf
20.01.2009, 21:23
Sowas gibt es oft, und wie dort erwähnt, bestimmt nur ein Wurm der einem anzeigen soll das einem ein AntiViren Programm fehlt, dieses installiert man und KLACK, da ist der Virus.

Also keine Terminator die die Menschheit ausrotten, Ares. ;)

Sydneysider
20.01.2009, 21:35
Schon wieder eine Werbeaktion, um mehr Antivirensoftware zu verkaufen ?


Dummheit ist die am weitesten verbreitete Intelligenz !!!

Aresetyr
20.01.2009, 21:37
Also keine Terminator die die Menschheit ausrotten, Ares. ;)

Skynet kommt noch und wenn ich es selbst programmieren muss! ;)

Alfred
21.01.2009, 10:30
Skynet kommt noch und wenn ich es selbst programmieren muss! ;)

Zu spät : Link (http://de.wikipedia.org/wiki/Skynet_5) http://xgifs.de/Tiere/Worm/wurm25_1kb.gif

Skynet 5 ist ein britisches System militärischer Kommunikationssatelliten. http://www.animationbuddy.com/Animation/Animals/Worms_and_Snails/Purple_worm.gif

Das System soll aus drei Satelliten bestehen: Skynet 5A (Start erfolgte am 11. März 2007), Skynet 5B (14. November 2007) und Skynet 5C (Start 12 Juni 2008). Die Satelliten wurden von EADS Astrium gebaut und von Arianespace in die Umlaufbahn gebracht. Die Vorläufer des Systems waren Skynet 1 bis 4.

Habe etwas gegen die Würmer gefunden. http://image.fg-a.com/BIRDWORM1.GIF

Volkov
21.01.2009, 11:59
Kaspersky wird ihn töten.

Volkov
21.01.2009, 12:02
Skynet kommt noch und wenn ich es selbst programmieren muss! ;)

So etwas wie Skynet kommt noch im zeitalter des Wasserkopfes.

Ähnliche Systeme wie Skynet sind diese Gesellen hier: Klick Nummer 1 (http://cnc.wikia.com/wiki/Logarithmically_Engineered_Governing_Intelligence_ Of_Nod) und Klick Nummer 2 (http://cnc.wikia.com/wiki/Computer_Assisted_Biologically_Augmented_Lifeform)

Aresetyr
21.01.2009, 16:03
Zu spät : Link (http://de.wikipedia.org/wiki/Skynet_5) http://xgifs.de/Tiere/Worm/wurm25_1kb.gif

Skynet 5 ist ein britisches System militärischer Kommunikationssatelliten. http://www.animationbuddy.com/Animation/Animals/Worms_and_Snails/Purple_worm.gif

Das System soll aus drei Satelliten bestehen: Skynet 5A (Start erfolgte am 11. März 2007), Skynet 5B (14. November 2007) und Skynet 5C (Start 12 Juni 2008). Die Satelliten wurden von EADS Astrium gebaut und von Arianespace in die Umlaufbahn gebracht. Die Vorläufer des Systems waren Skynet 1 bis 4.

Habe etwas gegen die Würmer gefunden. http://image.fg-a.com/BIRDWORM1.GIF

Es gibt mehrere Skynets... ich kann ja einfach ein neues machen, dass den richtigen Zweck erfüllt... geforscht wird daran ja...

Wolf
21.01.2009, 19:07
Es gibt mehrere Skynets... ich kann ja einfach ein neues machen, dass den richtigen Zweck erfüllt... geforscht wird daran ja...

Ehm, und? Dieser Wurm nutzt (alte) Sicherheitslücken, die jeder Windows-Update-Nutzer seit 4 Monaten nicht mehr hat ... also entweder, man hat ihn schon immer (da aber jeder Virenscanner längst darauf anschlagen würde, eher unwahrscheinlich), oder ist selbst schuld, wenn man ihn sich jetzt einfängt.

blues
21.01.2009, 23:53
als Mac-User kennt man den ganzen Quark nicht ...

was für eine Zeitverschwendung, sich mit Computerviren zu beschäftigen :)

( natürlich benutze ich kein windows aufm Mac - wozu auch? Ich liebe meinen apple übrigens auch :)))

Aresetyr
22.01.2009, 09:59
als Mac-User kennt man den ganzen Quark nicht ...

was für eine Zeitverschwendung, sich mit Computerviren zu beschäftigen :)

( natürlich benutze ich kein windows aufm Mac - wozu auch? Ich liebe meinen apple übrigens auch :)))


Ja, hoffen wir für uns alle, dass sich Mac niemals durchsetzt, dann musst du dich nicht um Viren kümmern und ich mich nicht über ein System ärgern, dass von/für Vorschüler programmiert wurde... .

Aresetyr
22.01.2009, 10:00
Ehm, und? Dieser Wurm nutzt (alte) Sicherheitslücken, die jeder Windows-Update-Nutzer seit 4 Monaten nicht mehr hat ... also entweder, man hat ihn schon immer (da aber jeder Virenscanner längst darauf anschlagen würde, eher unwahrscheinlich), oder ist selbst schuld, wenn man ihn sich jetzt einfängt.

Das hat mit dem Beitrag von mir, welchen du zitiert hast, NICHTS, aber auch GAR NICHTS zu tun... .

Wolf
22.01.2009, 14:52
Das hat mit dem Beitrag von mir, welchen du zitiert hast, NICHTS, aber auch GAR NICHTS zu tun... .

Sorry, wohl falsch zitiert. Meinte deinen Ausgangspost.

Toecutter
22.01.2009, 19:14
Kann mich nicht daran erinnern, mich in den letzten 5 Jahren mit irgendwelchen Wuermern oder Viren unter Windows gross auseinandersetzen zu muessen.

Jedoch patche ich staendig, und nutze meinen Browser sehr konservativ.
Das ist auch des Rätsels Lösung. Diese dumme Hetze gegen Microsoft/Windows-Nutzer ist doch albern und pseudo-elitär. Wer ohne Firewall und Anti-Viren/Trojaner-Programm auf geilen Pornoseiten surft, braucht sich nicht wundern wenn irgendwann der PC streikt. Selbst mit einem Minimum an Sicherheitsvorkehrungen lassen sich die meisten Schädlinge abwehren, egal wo man surft. Und wenn man dann nur noch seriöse Seiten besucht, kann einem Windows-Nutzer eigentlich kaum was passieren. Und er hat für alles ein Programm, im Gegensatz zu den Linux- und Apple-Schattenboxern. :cool2:

Toecutter
22.01.2009, 19:51
Normale PC-User vs. Zocker:

Wer nur Office-Kram erledigen und surfen will, bastelt sich das selbst zusammen, und das ist garantiert billiger als moderne Spielekonsolen. Wer keine Angst vor gebrauchten Teilen hat, baut sich dank ebay für 100 Euro nen eigenen PC, der mehrere Jahre laufen wird. Nichtgewerbliche Nutzer zahlen eh nichts für die Software, also sehe ich Windows auch hier ganz klar im Vorteil, was Arbeiten UND Spiele angeht.

blues
23.01.2009, 23:39
Ja, hoffen wir für uns alle, dass sich Mac niemals durchsetzt, dann musst du dich nicht um Viren kümmern und ich mich nicht über ein System ärgern, dass von/für Vorschüler programmiert wurde... .

Versuchs mal mit Mac ... :]

Aresetyr
24.01.2009, 10:49
Versuchs mal mit Mac ... :]

Ich sehs täglich auf der Uni und hab schon reingeschnuppert... es ist für mich nichts, bietet mir viel zu wenig Möglichkeiten... außerdem halte ich nichts von der Prozessorarchitektur die Apple benutzt.... hat alles kein Preis/Leistungsverhältnis!