PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111

Bellerophon
03.09.2009, 14:18
Die Diskussionen im Forum von Spiegel-Online zu dem Thema sind immer wieder nett zu schauen und nur zu empfehlen.

Allerdings zeigt sich dort auch, dass wirklich gutmeinende, rührige Technokraten, sich gerne ellenlang in Erörterungen wissenschaftlicher Details verlieren, die zum einen, den Laien sich nicht erschließen, zum anderen, tatsächlich nichts mit dem Thema zu tun haben, da es nicht um Physik, Chemie etc. geht, sondern um psychologische Kriegsführung.

Also: Zwei Seiten vollkommen korrekte, naturwissenschaftliche Erklärungen, werden durch, vor dem Reichstag schmelzende Wassereis-Eisbärbabys um längen geschlagen.

Vor allem wenn „Heute“ und Co., dass dem Volke publikumswirksam vor dem Wetterbericht präsentiert.

Hier wird die sozusagen „soziale Inkompetenz“ der etwas autistischen Männer der Naturwissenschaft deutlich.

http://www.br-online.de/br-alpha/mathematik-zum-anfassen/mathematik-zum-anfassen-albrecht-beutelspacher-die-zahl-pi-ID1206976646789.xml

Das mein ich jetzt nicht ehrenrührig.

Den oben mag ich übrigens lieber als Prof. Harald Lesch.

Man kann von Männern, die sich mit solchen Themen befassen, nicht erwarten, dass sie noch den Partylöwen und angenehm inspirierenden Tisch-Gesprächs-Führer geben.

Man erwartet von den sozialkompetenten Piss-Intellektuellen und Worthülsen absondernden SchauspielerInnen und PolitikerInnen oder Frank Schwätzig ja auch nicht, dass sie Brücken oder Aquädukte bauen können.


Ps.

So was find ich auch immer geil:

http://www.youtube.com/watch?v=7C5h6-Q7bDU

Spacy, mit dem Typen von den Waltons...


Nachsatz zu dem ersten Video:

Wenn man mal korrekt wäre:

Gab es eigentlich 224 vor Christus schon einen 21. Juni?

Gab es vor Christus Jahre vor Christus?

Skaramanga
03.09.2009, 14:26
Ein Wissenschaftler sollte z.B. mal errechnen, wieviel CO2 freigesetzt wurde durch die Produktion der Tonnen von Eis, die man für diese Aktion benötigte und völlig sinnlos in der Sone schmelzen ließ.

Was für unglaubliche Volltrottel.

Skaramanga
03.09.2009, 14:29
http://www.die-gruene-pest.com/images/icons/russia.gif Klimawandel ist das Ende der letzten Eiszeit
Klimawandel (http://www.faz.net/s/RubC5406E1142284FB6BB79CE581A20766E/Doc%7EED943EFAB27AE4BBD8A24E7E74BBA60DC%7EATpl%7EE common%7EScontent.html)

Das Ende der letzten Eiszeit (http://www.faz.net/s/RubC5406E1142284FB6BB79CE581A20766E/Doc%7EED943EFAB27AE4BBD8A24E7E74BBA60DC%7EATpl%7EE common%7EScontent.html)
...


Die Neigung der Erdachse muss sich nur um 1-2° ändern - und Du kannst sämtliche Klimaprognosen in die Tonne kloppen.

Bellerophon
03.09.2009, 15:27
ACHTUNG * ACHTUNG * ACHTUNG!

Der Klimawandelstrang bei SPON wurde so eben geschlossen!

:rofl:

Wie viel Soros dem SPON wohl zahlt, für die KW und Obama-Propaganda...

Bei Amun-Re!

Mein Studium der Okkultik scheint sich zu bewähren…

Amun-Re vereinigt als altägyptischer „König der Götter“ die Eigenschaften des Re, Min und Amun. Damit ist er Sonnen-, Wind- und Fruchtbarkeitsgott in der altägyptischen Religion.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Sun_god_Ra2.svg&filetimestamp=20060913115303

Skaramanga
03.09.2009, 16:15
ACHTUNG * ACHTUNG * ACHTUNG!

Der Klimawandelstrang bei SPON wurde so eben geschlossen!

:rofl:

Wie viel Soros dem SPON wohl zahlt, für die KW und Obama-Propaganda...

Bei Amun-Re!

Mein Studium der Okkultik scheint sich zu bewähren…

Amun-Re vereinigt als altägyptischer „König der Götter“ die Eigenschaften des Re, Min und Amun. Damit ist er Sonnen-, Wind- und Fruchtbarkeitsgott in der altägyptischen Religion.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Sun_god_Ra2.svg&filetimestamp=20060913115303

Das ist alles gar nichts gegen den großmächtigen Gott des CO2 !!

http://www.n6ie.com/GoreBreatingFire.jpg

jochen53
03.09.2009, 16:17
ACHTUNG * ACHTUNG * ACHTUNG!

Der Klimawandelstrang bei SPON wurde so eben geschlossen!

:rofl:

Wie viel Soros dem SPON wohl zahlt, für die KW und Obama-Propaganda...

Immerhin war es mir vergönnt, das allerletzte Posting geschrieben zu haben.:))

Mir ist aufgefallen dass bei SPON seit ungefähr einer Woche die Zahl der Klimakatastrophen-Artikel drastisch zugenommen hat. Mindestens zwei pro Tag. Ob das etwas mit der Wahl oder mit Kopenhagen zu tun haben mag??(

Skaramanga
03.09.2009, 16:25
Immerhin war es mir vergönnt, das allerletzte Posting geschrieben zu haben.:))

Mir ist aufgefallen dass bei SPON seit ungefähr einer Woche die Zahl der Klimakatastrophen-Artikel drastisch zugenommen hat. Mindestens zwei pro Tag. Ob das etwas mit der Wahl oder mit Kopenhagen zu tun haben mag??(

Ist doch klar dass im Vorfeld von Kopenhagen die aufgeregte Klima-Herde das Blöken anfängt. :hihi:

kotzfisch
03.09.2009, 19:54
Enteignung aller Ressourcenbesitzer.
So so.

Krieg heisst das!

Don
03.09.2009, 19:58
Enteignung aller Ressourcenbesitzer.
So so.

Krieg heisst das!

Wenn die Klimaheinis den eigenhändig führen soll's mir recht sein.

Hoamat
04.09.2009, 02:41
.... Der Solarturm in Algerien solle ein Hybridturm sein, der auch mit Erdgas betrieben werden könne, sagte Aourag. Dieser Turm werde wie ein Mekka für alle werden, die mit Hochtemperaturanwendungen arbeiten. Deutschland wolle mit dem Projekt auf den algerischen Markt, der ein großes Solarenergiepotenzial für Europa habe.

http://www.greenpeace-magazin.de/index.php?id=55&tx_ttnews%5Bcat%5D=8&tx_ttnews%5Btt_news%5D=59752&tx_ttnews%5BbackPid%5D=5231&cHash=93e949833d

Schön für Algerien.

Wieder ein paar Mio. verbrannt!

Bitte weiterlesen im Text ....
Deutsche Konzerne planen auch ein Solarkraftwerk in Nordafrika, doch das Projekt ist umstritten. Mehr dazu im aktuellen Greenpeace Magazin. Das Heft erhalten Sie hier, am Kiosk oder bequem im Abo.

... Auch ein Projekt in Nordafrika .... wo ist denn Algerien :cool2:

Very clever diese Greenpeacer :hihi:

.

Bellerophon
04.09.2009, 10:51
Herr Stöbele und die Ökostromanbieter, schaut mal bei Minute 2:

http://www.youtube.com/watch?v=80tyRBL_Vq8

Und die niedliche Frau Drohsel, war mit 15 auf Schülerdemonstrationen gegen Atomkraft,- Atombomben (!) fand sie nicht gut:

http://www.youtube.com/watch?v=51VkYig699w


"Manchmal gibts ja auch Bambule auf Demos"

Was sind wohl Schülerdemonstrationen?

kotzfisch
04.09.2009, 11:29
Die Welt driftet in einen neuen Totalitarismus, perfekter und perfider als alles bisher dagewesene.

Dagegen sind alle gängigen VTs ein laues Lüftchen.

Skaramanga
04.09.2009, 12:47
Es ist im Kern nichts anderes als was die Maya und Azteken taten, als sie Menschenopfer darbrachten in der Meinung, damit die Regenzyklen beeinflussen zu können.

http://www.bigfanboy.com/pages/reviews/filmreviews/2006/apocalypto/apocalypto-temple.jpg

http://www.youtube.com/watch?v=O_99mcINufQ

Ingeborg
04.09.2009, 21:22
Daran erinnert es mich auch!

Hoamat
04.09.2009, 22:41
.


Was tut man nicht Alles, um das Volk niederzuhalten :=

Es gibt Leute, Denen ist einfach nichts zu tief germane

politisch Verfolgter
05.09.2009, 23:28
Geht um Prollshit für Affenschieber zwecks VermögensFaktor320 bis 933 Parallelwelten.
Diese Spaltungen wollen mit Irrwahn fixiert und gepflegt werden.
Vermuselte Jeseleien sind eine weitere Komponente der Idiotenzwingereien.
Einfach mal die Eink./Verm.-Verteilungskurven zeigen, die mittels ErsatzAltären vertuscht werden.
Jene 3 %, die im Schnitt 933 mal mehr haben, als anderen 80 % im Schnitt gehört, haben im Schnitt wohl einen zigfachen Energieverbrauch per lifestyle gehobener SelbstverwirklichungsAnsprüche.
Affenschieber erwirtschaften Anderen dazu deren materiellen Freiheitsgrade.
"Arbeitnehmer" werden dafür zum Energiesparen gezwungen.
Der Idiotenzwinger dazu heißt Sozialstaat.

Ingeborg
07.09.2009, 13:08
siehts nun Mojib Latif vom Leibniz Institut für Meereswissenschaften an der Universität Kiel ein - Und freundet sich nach und nach mit der von sogenannten Klimaleugnern schon lange vorgetragenen Hypothese an, dass zyklische Schwankungen von Meeresströmungen und Temperaturen des Nord-Atlantiks, die sogenannte North Atlantic Oscillation (NAO) für die Klimakapriolen der letzten 30 Jahre bis hin zu der Rekordschmelze der Meereisbedeckung 2007 in der Arktis verantwortlich sind.

Forecasts of climate change are about to go seriously out of kilter. One of the world's top climate modellers said Thursday we could be about to enter "one or even two decades during which temperatures cool.

"People will say this is global warming disappearing," he told more than 1500 of the world's top climate scientists gathering in Geneva at the UN's World Climate Conference.

"I am not one of the sceptics," insisted Mojib Latif of the Leibniz Institute of Marine Sciences at Kiel University, Germany. "However, we have to ask the nasty questions ourselves or other people will do it."

Few climate scientists go as far as Latif, an author for the Intergovernmental Panel on Climate Change. But more and more agree that the short-term prognosis for climate change is much less certain than once thought.

http://www.newscientist.com/article/dn17742-worlds-climate-could-cool-first-warm-later.html?DCMP=OTC-rss&nsref=online-news

Ingeborg
07.09.2009, 14:02
http://data5.blog.de/media/736/3868736_5ca0ad1827_m.jpg

Die Wahrheit der Bilder und die Wahrheit der Fakten, manchmal sind diese Wahrheiten unterschiedlich. Betrachtet man die Kohlendioxid Emissionen pro Kopf der Bevölkerung der Staaten der Erde, ergibt sich ein ganz anderes Bild, als oben dargestellt.



COUNTRY TONS OF CO2 PER CAPITA

http://www.myclimatechange.net/default.aspx?cat=2

Qatar 49.26
Kuwait 34.22
United-Arab-Emirates 32.94
Bahrain 28.62
Luxembourg 23.89
USA 18.95
Australia 17.93
Canada 16.65
Oman 16.03
Saudi-Arabia 16.03
Estonia 13.02
Finland 12.62
Kazakhstan 12.62
Singapore 12.51
Taiwan 11.93
Czech-Republic 11.16
Russia 10.94
Ireland 10.32
Netherlands 10.28
Japan 10.24
Belgium 10.17
Greenland 9.99
Israel 9.99
Denmark 9.91
South-Korea 9.8
Germany 9.77
Nor-ssb 9.59
United-Kingdom 9.04
South-Africa 8.74
Austria 8.67
Greece 8.63
Norway 8.6
Libya 8.27
Spain 7.97
Italy 7.72
New-Zealand 7.28
Iceland 7.24
Bosnia 7.13
Belarus 7.06
Malaysia 7.02
Slovakia 6.91
Ukraine 6.8
Iran 6.62
Venezuela 6.33
Bulgaria 6.22
France 6.18
Hungary 5.7
Portugal 5.67
Sweden 5.59
Switzerland 5.56
Croatia 5.3
Macedonia 5.3
China 4.64
Romania 4.53
Argentina 4.42
Uzbekistan 4.28
Lithuania 4.17
Thailand 4.17
Azerbaijan 4.13
Mexico 4.13
Lebanon 3.76
Jordan 3.69
Turkey 3.69
Chile 3.66
Mongolia 3.66
Syria 3.66
North-Korea 3.58
Latvia 3.25
Iraq 3.22
Botswana 2.78
Belize 2.67
Cuba 2.63
Egypt 2.26
Tunisia 2.26
Moldova 2.19
Uruguay 2.04
Brazil 1.86
Indonesia 1.5
Morocco 1.5
Namibia 1.39
Peru 1.39
Armenia 1.35
Columbia 1.35
India 1.35
Georgia 1.24
Vietnam 1.24
Bolivia 1.17
Kyrgyzstan 1.06
Yemen 1.02
Honduras 0.98
Guatemala 0.91
Pakistan 0.91
Angola 0.87
Swaziland 0.87
Western-Sahara 0.87
Zimbabwe 0.84
Palestine 0.76
Polen 0.76
Phillippines 0.76
Nigeria 0.69
Paraguay 0.65
Bhutan 0.58
Sri-Lanka 0.58
Congo 0.4
Ghana 0.4
Senegal 0.4
Benin 0.36
Kenya 0.32
Bangladesh 0.29
Cambodia 0.29
Sudan 0.29
Laos 0.25
Liberia 0.21
Zambia 0.21
Cameroon 0.18
Madagascar 0.14
Tanganyika 0.14
Tanzania 0.14
Eritrea 0.1
Mozambique 0.1
Nepal 0.1
Burkina-Faso 0.07
Ethiopia 0.07
Faroe-Islands 0.07
Rwanda 0.07
Burundi 0.03
Chad 0.03

In den reichsten Staaten der Erde laufen die Klimaanlagen rund um die Uhr und kühlen die Räume auf 18 Grad Celsius bei 40 Grad Außentemperatur ab. Kein Wunder, dass die CO2-Last so hoch ist. Vielleicht sollte Greenpeace auch in Qatar gelegentlich ein paar große Transparente aufhängen.

Etliche der ganz weit oben aufgeführten Staaten haben übrigens das Kyoto-Protokoll unterzeichnet.

Bellerophon
07.09.2009, 14:13
Letzten Freitag, in der Kulturrevolutionszeit, klärten zwei rührige Linke über die notwenige große Transformation auf.

Der bekannte Politikwissenschaftler Claus Leggewie - Mitherausgeber der Blätter für deutsche und internationale Politik (die Zeitschrift wurde in den ersten Jahren ihres Bestehens finanziell von der DDR unterstützt), welche schon mal Daniel Goldhagen einen Preis verleiht;

und der Sozial-Psychologe Harald Welzer . In seinem Buch „Opa war kein Nazi“ beschäftigt sich Welzer mit der Zeit des Nationalsozialismus aus sozialpsychologischer Sicht…
Im Buch „Klimakriege“ beschreibt Welzer den Klimawandel als noch immer unterschätzte Bedrohung des menschlichen Zusammenlebens.

„Die Analyse von Claus Leggewie und Harald Welzer in ihrem Buch "Das Ende der Welt, wie wir sie kannten. Klima, Zukunft und die Chancen der Demokratie", erschienen bei S. Fischer, zeigt, wie Demokratien dabei unter die Räder kommen, wenn sie nicht radikal erneuert werden und den Weg aus der Leitkultur der Verschwendung finden. Wir haben die Autoren gefragt, wie Demokratien auf die Krisen in Ökonomie und Ökologie gerecht und nachhaltig reagieren sollen?“

http://www.3sat.de/mediathek/mediathek.php?obj=14211&mode=play

Immer dabei die lieben Kommis.

Gegen Rechts, gegen Klimawandel… große Sprünge und große Transformationen, Chancen die Demokratien radikal (!) zu erneuern… jaja…

Nachtigall...

:whis:

Dubidomo
07.09.2009, 15:19
http://data5.blog.de/media/736/3868736_5ca0ad1827_m.jpg

Die Wahrheit der Bilder und die Wahrheit der Fakten, manchmal sind diese Wahrheiten unterschiedlich. Betrachtet man die Kohlendioxid Emissionen pro Kopf der Bevölkerung der Staaten der Erde, ergibt sich ein ganz anderes Bild, als oben dargestellt.



COUNTRY TONS OF CO2 PER CAPITA

http://www.myclimatechange.net/default.aspx?cat=2

Qatar 49.26
Kuwait 34.22
United-Arab-Emirates 32.94
Bahrain 28.62
Luxembourg 23.89
USA 18.95
Australia 17.93
Canada 16.65
Oman 16.03
Saudi-Arabia 16.03
Estonia 13.02
Finland 12.62
Kazakhstan 12.62
Singapore 12.51
Taiwan 11.93
Czech-Republic 11.16
Russia 10.94
Ireland 10.32
Netherlands 10.28
Japan 10.24
Belgium 10.17
Greenland 9.99
Israel 9.99
Denmark 9.91
South-Korea 9.8
Germany 9.77
Nor-ssb 9.59
United-Kingdom 9.04
South-Africa 8.74
Austria 8.67
Greece 8.63
Norway 8.6
Libya 8.27
Spain 7.97
Italy 7.72
New-Zealand 7.28
Iceland 7.24
Bosnia 7.13
Belarus 7.06
Malaysia 7.02
Slovakia 6.91
Ukraine 6.8
Iran 6.62
Venezuela 6.33
Bulgaria 6.22
France 6.18
Hungary 5.7
Portugal 5.67
Sweden 5.59
Switzerland 5.56
Croatia 5.3
Macedonia 5.3
China 4.64
Romania 4.53
Argentina 4.42
Uzbekistan 4.28
Lithuania 4.17
Thailand 4.17
Azerbaijan 4.13
Mexico 4.13
Lebanon 3.76
Jordan 3.69
Turkey 3.69
Chile 3.66
Mongolia 3.66
Syria 3.66
North-Korea 3.58
Latvia 3.25
Iraq 3.22
Botswana 2.78
Belize 2.67
Cuba 2.63
Egypt 2.26
Tunisia 2.26
Moldova 2.19
Uruguay 2.04
Brazil 1.86
Indonesia 1.5
Morocco 1.5
Namibia 1.39
Peru 1.39
Armenia 1.35
Columbia 1.35
India 1.35
Georgia 1.24
Vietnam 1.24
Bolivia 1.17
Kyrgyzstan 1.06
Yemen 1.02
Honduras 0.98
Guatemala 0.91
Pakistan 0.91
Angola 0.87
Swaziland 0.87
Western-Sahara 0.87
Zimbabwe 0.84
Palestine 0.76
Polen 0.76
Phillippines 0.76
Nigeria 0.69
Paraguay 0.65
Bhutan 0.58
Sri-Lanka 0.58
Congo 0.4
Ghana 0.4
Senegal 0.4
Benin 0.36
Kenya 0.32
Bangladesh 0.29
Cambodia 0.29
Sudan 0.29
Laos 0.25
Liberia 0.21
Zambia 0.21
Cameroon 0.18
Madagascar 0.14
Tanganyika 0.14
Tanzania 0.14
Eritrea 0.1
Mozambique 0.1
Nepal 0.1
Burkina-Faso 0.07
Ethiopia 0.07
Faroe-Islands 0.07
Rwanda 0.07
Burundi 0.03
Chad 0.03



Warum sind wir so weit hinten? Machen wir Germans mal wieder wat falsch? Germans Aufgabe ist es an der Spitze zu stehen, auch an der Spitze der Sünder zu stehen.

Skaramanga
07.09.2009, 19:17
Dass die lächerlichen Mickeymouse-Scheichtümer mit ihren winz-Bevölkerungen von kaum 1 Mio. derart viel CO2 verblasen - jedes einzelne mehr als die USA !!! - das ist der eigentliche Skandal. Wahrheit kann aber auch sowas von störend sein...

Ingeborg
07.09.2009, 19:27
Gute Nachrichten aus der Sahara, Südamerika und den Alpen: Bäume erobern das Land. Obwohl der Raubbau in den Tropen vielerorts weitergeht, häufen sich Berichte über eine überraschende Zunahme der Wälder. Dennoch sind sich Wissenschaftler bis heute nicht einmal einig, was genau Wald eigentlich ist.

http://i25.tinypic.com/212sp3c.jpg

Das gab es schon einmal

Vor 12.000 Jahren war die Sahara eine fruchtbare Savanne. Kröpelin und andere Wissenschaftler nehmen an, dass der Klimawandel die Wüste ergrünen lässt. Weil die globale Durchschnittstemperatur im 20. Jahrhundert um 0,7 Grad gestiegen ist, nahm die Verdunstung über den Meeren zu. Die Luft in der Wüste wird feuchter, Samen können keimen. „Ähnliche Entwicklungen“, so Kröpelin, „werden auch aus der Namib und anderen Wüsten der Welt berichtet.“

Doch nicht nur aus den Wüsten: Die erste globale Analyse über Baumgrenzen, die kürzlich in dem Wissenschaftsjournal „Ecology Letters“ veröffentlicht wurde, dokumentiert eine weltweite Ausdehnung der Wälder. Von 166 untersuchten Waldgebieten schrumpften nur zwei. Mehr als die Hälfte dehnte sich aus. Auch die Autoren dieser Studie führen das erfreuliche Waldwachstum auf den Klimawandel zurück. Insbesondere durch mildere Winter verschiebt sich die Baumgrenze nach Norden, und Wälder gedeihen in Hochgebirgslagen, in denen sie vorher nicht existieren konnten.

Die Ausdehnung des Gebirgswaldes in den Alpen hat jedoch kaum etwas mit dem Klima zu tun, sondern mit der Unwirtschaftlichkeit des Bergbauerntums. „Wo Almen aufgegeben und Wiesen aufgelassen werden,“ sagt Joachim Kessler, Sprecher der Bayerischen Staatsforsten, „da rücken die Bäume vor. Der Bergwald nimmt seit Jahren zu.“ Und das trotz Tourismus und Skirummel. „Der Flächenanspruch des modernen Tourismus“, konstatiert eine Studie der Universität Innsbruck über das touristisch intensiv genutzte Ötztal, „ist wesentlich geringer als der der traditionellen Landwirtschaft.“ In ganz Bayern wuchs die Waldfläche seit 1981 um 150 Quadratkilometer, eine Fläche fast doppelt so groß wie der Chiemsee. „Einige Arten profitieren von zunehmender Waldfläche“, sagt Niklaus Zbinden von der Schweizerischen Vogelwarte Sempach, „andere werden genau aus demselben Prozess verdrängt.“ Geht der Senner, kommt der Bär.

Aus den verschiedensten Gebieten der Welt berichten Forstleute, Botaniker und Ökologen, dass die Wälder sich ausdehnen. Wird der Globus grüner?

Erdgeschichtlich hat es solche Waldwachstumsphasen immer wieder gegeben. Angetrieben durch den ewigen Wandel des Klimas, wechselte jeder Quadratmeter des Planeten bereits mehrfach seine Vegetationsdecke. Im Kampf zwischen Grasland und Wald, Wüsten und Gletschern gab es nie einen endgültigen Sieg. Auf dem Höhepunkt der letzten Eiszeit war beispielsweise der tropische Regenwald Südamerikas auf winzige Flecken zusammengeschrumpft.

Doch im Gegensatz zu vergangenen Jahrtausenden spielt heute der Mensch in der ersten Liga der Geoformer mit. Waren es früher der Klimawandel und die großen Wildtierherden, die Wälder und Grasland veränderten, so sind es heute zusätzlich Feuer, Bulldozer, Axt und Kettensäge.

Besonders in den Tropen schrumpfen seit Jahrzehnten die Wälder, weil die Landwirtschaftsfläche immer weiter ausgedehnt wird und die Menschen mangels Öl, Gas und Elektrizität auf Feuerholz zum Kochen angewiesen sind. Nach Angaben der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, FAO, werden noch 30 Prozent der Landfläche der Erde von Wald bedeckt, das sind etwa 40 Millionen Quadratkilometer. Würde man den Wald gleichmäßig verteilen, besäße jeder Mensch 6200 Quadratmeter, dies entspricht etwa 515 Bäumen.

http://www.welt.de/wissenschaft/article4482152/Rund-um-den-Globus-wachsen-wieder-die-Waelder.html

Skaramanga
08.09.2009, 00:50
Das westliche Zentralafrika (Senegal, Niger, Burkina Faso) ist derzeit eine einzige Seenplatte. Es regnet seit Wochen in Strömen. Nix Versteppung und Wüstenausbreitung. Man kann dort bald Reis anpflanzen. :cool:

Hoamat
08.09.2009, 07:39
Warum sind wir so weit hinten? Machen wir Germans mal wieder wat falsch? Germans Aufgabe ist es an der Spitze zu stehen, auch an der Spitze der Sünder zu stehen.

Beruhige dich, Ihr seid eh Spitze bei den Tributzahlungen :cool2:

Bei dieser Liste müsste man sämtliche Nationen herausrechnen, welche im Winter aus diversen Gründen NICHT HEIZEN MÜSSEN.
Dann schaut diese Sache noch beschissener aus.

Bellerophon
08.09.2009, 15:07
Ich halt’s nicht aus:

Zu viele Bäume heizen das Treibhaus an

http://www.welt.de/wissenschaft/article802266/Zu_viele_Baeume_heizen_das_Treibhaus_an.html

Hier die Erschaffung des Klimawandelbaums (!):

http://www.welt.de/wissenschaft/article2069947/Deutsche_Baumarten_im_Klimastress.html


Zum Glück wird weitestgehend von übertriebener Panikmache abgesehen:

„Wegen des Klimawandels sind die Korallenriffe weltweit so akut bedroht, dass die wirtschaftliche Existenz von einer halben Milliarde Menschen auf dem Spiel steht.“

http://www.welt.de/wissenschaft/article4448292/Zerstoerung-von-Korallenriffen-bedroht-Existenzen.html

Skaramanga
08.09.2009, 15:47
Da ich gerade einen leckeren Bohnentopf verspeist habe möchte ich auch meinen Beitrag zur Klimaerwärmung leisten:

.

Skaramanga
08.09.2009, 15:48
Zum Glück wird weitestgehend von übertriebener Panikmache abgesehen:

„Wegen des Klimawandels sind die Korallenriffe weltweit so akut bedroht, dass die wirtschaftliche Existenz von einer halben Milliarde Menschen auf dem Spiel steht.“

http://www.welt.de/wissenschaft/article4448292/Zerstoerung-von-Korallenriffen-bedroht-Existenzen.html

Wer frisst denn Korallen? ?(

Bellerophon
08.09.2009, 16:06
Wer frisst denn Korallen? ?(


Der in allen tropischen Meeren beheimatete Hammer und Sichelbarsch.

Der Hammer und Sichelbarsch ist der einzige natürliche Feind der Nazis auf Dinosauriern, die grade vermehrt auf Magmaströmen ausschwärmen, welche natürlich durch die aufgrund der eisfreien Polkappen verstärkte Plattentektonik, am Meeresgrund auftreten.

Sterben die Korallen, stirbt der Hammer und Sichelbarsch und die Nazis auf Dinosauriern können sich ungehindert ausbreiten und steigen dann an Land und werden zur ernsthaften Bedrohung.

Vor allem für die friedliebenden POC, die die Welt von Faschismus befreiten… und dann von den Nazis auf Dinosauriern zur Piraterie gezwungen werden.

Dubidomo
08.09.2009, 18:33
Das westliche Zentralafrika (Senegal, Niger, Burkina Faso) ist derzeit eine einzige Seenplatte. Es regnet seit Wochen in Strömen. Nix Versteppung und Wüstenausbreitung. Man kann dort bald Reis anpflanzen. :cool:

Na endlich! Und wann regnet es das nächste Mal wieder? In 10 Jahren?

Hilarius
08.09.2009, 21:27
http://www.youtube.com/watch?v=hnCY-MQSQaY

Skaramanga
08.09.2009, 21:47
Na endlich! Und wann regnet es das nächste Mal wieder? In 10 Jahren?

Nächsten Mai.

Hoamat
09.09.2009, 06:02
Ich halt’s nicht aus:

Zu viele Bäume heizen das Treibhaus an

http://www.welt.de/wissenschaft/article802266/Zu_viele_Baeume_heizen_das_Treibhaus_an.html




Die Welt dreht sich bald verkhert herum.
So viel Blödsinn habe ich schon lange nicht gelesen.
Genauer; - Seit dem Kommunistischen Manifest, und den XII. Parteitag.

Siehe aus obigem Link:

Das Anpflanzen neuer Wälder könnte nach Erkenntnissen von Klimaforschern die Erderwärmung sogar weiter anheizen, statt sie zu bremsen – abhängig vom Standort der Bäume. Während die tropischen Regenwälder kühlen, könnten Wälder in schneereichen Regionen wie Sibirien oder Kanada das Gegenteil bewirken, heißt es in der Online-Ausgabe des US-Fachblatts „Proceedings of the National Academy of Sciences“. Aufforstung im Norden sei deshalb „kontraproduktiv“.

Haben Diese Idioten deshalb Kanada abgeholzt, und dort steigt deshalb dort die Temperatur :hihi:

:rolleyes:

Bellerophon
09.09.2009, 08:50
Das ÖR-TV wird immer derber.

Gestern zeigten sie bei Kulturzeit Delphine, die um den Wulstbug eines Schiffes herumschwimmen und springen und surfen, - und das wird dann kommentiert:

„Ein alltägliches Bild - Wale flüchten vor Frachtschiffen“ (!!!!!)

Im ernst.
Kein WITZ!

Bei ner regionalen Nachrichtensendung (Hessen oder Bayern oder so) erzählt der Moderator, das dieser Sommer ja 1 Grad über dem „langjährigen Klimawert“ warm war…

Soso, der „langjährige Klimawert“.

Später bei ner Sendung mit Ranga Dingsbums wird erklärt, dass durch den KW ja die Sonne länger scheint, was dann ja wenigstens für die Gewinnung von Solarenergie gut ist.

In der Sendung wurde aber immerhin deutlich, wer den besserverdienenden Solardach-Betreibern den Spaß auf 20 (!) Jahre finanziert, - aber für Kernenergie war ja auch blablabla...

Ansonsten natürlich viel Gerede von Klimakillern, und Klimagas usw., - ja, ja, der gute Ranga, der Grimmepreis will verdient sein...

Auf dem ZDF war wieder mal ein Promi unterwegs am Nord-Polarkreis, um zu gucken ob denn die Eisbären noch da sind, Fazit des Schauspielers:

„Sie und Ich sind Schuld!“ am Aussterben der Eisbären… dazu unter bedrohlicher Musik die netten Bilder vom Wasserdampf der Kühltürme und so weiter…

Es ist zum:
:kotz:

Skaramanga
09.09.2009, 10:10
Ich bin an gar nichts Schuld. Ich brauche keine Eisbären, und habe auch keine bestellt. Von mir aus können die Viecher alle verrecken. Und die Klimaschützer gleich mit.

Bellerophon
09.09.2009, 10:26
Ich glaub ja nicht das die aussterben.

Deswegen fahr jetzt zur Enstpannung mit der Emma Mærsk Wale in der Meerenge von Gibraltar jagen...

Dubidomo
09.09.2009, 13:46
Nächsten Mai.

Gut! Auf zur Reisaussaat!

Dubidomo
09.09.2009, 13:52
Das ÖR-TV wird immer derber.

Gestern zeigten sie bei Kulturzeit Delphine, die um den Wulstbug eines Schiffes herumschwimmen und springen und surfen, - und das wird dann kommentiert:

„Ein alltägliches Bild - Wale flüchten vor Frachtschiffen“ (!!!!!)

Im ernst.
Kein WITZ!

Bei ner regionalen Nachrichtensendung (Hessen oder Bayern oder so) erzählt der Moderator, das dieser Sommer ja 1 Grad über dem „langjährigen Klimawert“ warm war…

Soso, der „langjährige Klimawert“.

Später bei ner Sendung mit Ranga Dingsbums wird erklärt, dass durch den KW ja die Sonne länger scheint, was dann ja wenigstens für die Gewinnung von Solarenergie gut ist.

In der Sendung wurde aber immerhin deutlich, wer den besserverdienenden Solardach-Betreibern den Spaß auf 20 (!) Jahre finanziert, - aber für Kernenergie war ja auch blablabla...

Ansonsten natürlich viel Gerede von Klimakillern, und Klimagas usw., - ja, ja, der gute Ranga, der Grimmepreis will verdient sein...

Auf dem ZDF war wieder mal ein Promi unterwegs am Nord-Polarkreis, um zu gucken ob denn die Eisbären noch da sind, Fazit des Schauspielers:

„Sie und Ich sind Schuld!“ am Aussterben der Eisbären… dazu unter bedrohlicher Musik die netten Bilder vom Wasserdampf der Kühltürme und so weiter…

Es ist zum:
:kotz:

Recht hast du! Leider wirds immer schlimmer!

Dubidomo
09.09.2009, 13:54
Siehe aus obigem Link:

Das Anpflanzen neuer Wälder könnte nach Erkenntnissen von Klimaforschern die Erderwärmung sogar weiter anheizen, statt sie zu bremsen – abhängig vom Standort der Bäume. Während die tropischen Regenwälder kühlen, könnten Wälder in schneereichen Regionen wie Sibirien oder Kanada das Gegenteil bewirken, heißt es in der Online-Ausgabe des US-Fachblatts „Proceedings of the National Academy of Sciences“. Aufforstung im Norden sei deshalb „kontraproduktiv“.

Haben Diese Idioten deshalb Kanada abgeholzt, und dort steigt deshalb dort die Temperatur :hihi:

:rolleyes:

So isses!!!

Bellerophon
09.09.2009, 14:16
Hier haben wir die grüne Power geballt:

http://www.youtube.com/watch?v=Ba2QPQdxhrI

http://www.youtube.com/watch?v=J3ttY-m7A3k&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=Rl4lUSCec2s&feature=related

Schon nicht dumm, den roten Stern duch ne Sonnenblume zu ersetzen...

Lafo hat 1990 auch schon gerne die Ökosache angespielt... da warens noch Robben und nicht Eisbären...

MIT machen.

Jaja - es gibt keine Chance die Finanzkrise in den Griff zu kriegen, ohne die Energie zu verteuern, Greenwashing zu betreiben und den Klimazertifikathandel von Goldman-Sachs und Al Gore zu betreiben...

Dubidomo
09.09.2009, 14:33
Lafo hat 1990 auch schon gerne die Ökosache angespielt... da warens noch Robben und nicht Eisbären...



Ohne eine konsequente Reduzierung der Menschheit auf max. 3 Milliarden und ökologisches Wirtschaften ist das Ende der Menschheit auf dem Planeten Erde abzusehen.
In Sachen Geburtenkontrolle müsste die UNO den Religionen ein Existenzverbot erteilen.

Agano
09.09.2009, 14:43
Jetzt mal ganz ehrlich: Hat sich das Klima nie gewandelt? Und wer war schuld daran, dass die Dinos ausgestorben sind? Also der Mensch scheidet aus, der war noch nicht da.

Ich habe die ewige Panikmache so satt.

Ach ja und das mit den 10 Jahren Pause, das gefiel mir am Besten.das prinzip ist wie bei allen panikmachereien und verschwörungstheorien. so lange darüber labern und auftischen, bis sich letztendlich keiner mehr um diese dinge kümmert.

und das ziel ist erreicht!!!!

bemerkst du etwas? richard

Bellerophon
09.09.2009, 15:46
Ohne eine konsequente Reduzierung der Menschheit auf max. 3 Milliarden und ökologisches Wirtschaften ist das Ende der Menschheit auf dem Planeten Erde abzusehen.


Wie soll das ablaufen?

Das ZK des Weltklimasowjet legt fest, wer sich wo fortpflanzen darf, und dann schwärmen, im Gefolge der Grünen-Armee, die Klima-Kommissare mit der Mauser aus?

Oder mit mobilen WHO-Sterilisations-Einheiten?

Bei Verstoß wird die Zwangsabtreibung vorgenommen?

Von der Protective Echelon Gore-Strong?

Dubidomo
09.09.2009, 16:06
Wie soll das ablaufen?

Das ZK des Weltklimasowjet legt fest, wer sich wo fortpflanzen darf, und dann schwärmen, im Gefolge der Grünen-Armee, die Klima-Kommissare mit der Mauser aus?

Oder mit mobilen WHO-Sterilisations-Einheiten?

Bei Verstoß wird die Zwangsabtreibung vorgenommen?

Von der Protective Echelon Gore-Strong?

Wenn die Kake mal am Dampfen ist, wird's so kommen. Man denke an die Hexenverbrennung. Also Vorsicht, wenn du nächstens wieder auf den Feldrain pinkelst!

Dubidomo
09.09.2009, 16:08
Wie soll das ablaufen?



Die Religionen samt deren Sexphobien abschaffen.

Ingeborg
09.09.2009, 17:59
http://www.greenworldtrust.org.uk/Science/Scientific/Arctic.htm


EIS EIS EIShttp://i30.tinypic.com/4h5dvq.jpg

http://nsidc.org/data/seaice_index/daily.html
Hier können Sie sehen, wie es heute um die Meereisbedeckung in der Arktis und Antarktis bestellt ist. Beachten Sie dabei die blaue Linie, die die Meereisbedeckung des Jahres 2009 repräsentiert. Von dem schon für das Jahr 2008 prophezeiten "eisfreien" Nordpol sind wir noch weit entfernt. Im Gegenteil, alles deutet darauf hin, dass sich das arktische Meereis erholt, da die Menge des mehrjährigen Eises weiter zunimmt.

Bellerophon
11.09.2009, 00:47
Bei uns ist ja, - weitgehend unbemerkt - die Erhöhung der Ökosteuer angedacht, aber die unglaublich freiheitlichen und revolutionären Franzosen sind schon weiter.

Da geht es um die Einführung der CO2-Steuer - vom OK lieber "Klimabeitrag" genannt:

http://www.tagesschau.de/ausland/klima124.html



"Privatleute müssen künftig für Gas, Öl oder Kohle mehr zahlen, aber nicht für den aus Kernkraft gewonnenen Strom."

Immerhin clever den eigenen AKW Strom nicht zu belasten.

In D wärs sicher umgekehrt.

Der deutsche Super-Depp kann sich schon mal drauf einrichten, dass, nach der Erhöhung der Ökosteuer, über Brüssel, die allgemeine CO2-Steuer erhoben wird.

Für die niedlichen Eisbären auf ARD und ZDF.


Immer schön Grün bleiben Kids.

Dubidomo
11.09.2009, 00:55
Bei uns ist ja, - weitgehend unbemerkt - die Erhöhung der Ökosteuer angedacht, aber die unglaublich freiheitlichen und revolutionären Franzosen sind schon weiter.

Da geht es um die Einführung der CO2-Steuer - vom OK lieber "Klimabeitrag" genannt:

http://www.tagesschau.de/ausland/klima124.html



"Privatleute müssen künftig für Gas, Öl oder Kohle mehr zahlen, aber nicht für den aus Kernkraft gewonnenen Strom."

Immerhin clever den eigenen AKW Strom nicht zu belasten.

In D wärs sicher umgekehrt.

Der deutsche Super-Depp kann sich schon mal drauf einrichten, dass, nach der Erhöhung der Ökosteuer, über Brüssel, die allgemeine CO2-Steuer erhoben wird.

Für die niedlichen Eisbären auf ARD und ZDF.


Immer schön Grün bleiben Kids.

Jetzt weißt du, warum CO2 verteufelt wird!
Atomkraft muss wieder in werden, damit sich das investierte Kapital doch noch rentiert, egal ob wir an Plutonium erbärmlich verrecken müssen.

Bellerophon
11.09.2009, 01:25
Wenn die Kake mal am Dampfen ist, wird's so kommen. Man denke an die Hexenverbrennung. Also Vorsicht, wenn du nächstens wieder auf den Feldrain pinkelst!

Ich habe schon zwei echte Hexen getroffen.

Eine hat mir meine Zukunft prophezeit.

Als Oberförster von Schottland...

Bellerophon
11.09.2009, 01:29
Jetzt weißt du, warum CO2 verteufelt wird!
Atomkraft muss wieder in werden, damit sich das investierte Kapital doch noch rentiert, egal ob wir an Plutonium erbärmlich verrecken müssen.

Du bist hirngewaschen von den Grünen von Frankreich und USA und KGB.

Das Atom ist unser Freund

http://www.youtube.com/watch?v=RIk11Qu_jtk

Mach dich mal locker.

Free your Geist and der Rest wird folgen

http://www.youtube.com/watch?v=atUmmGV33XE

jochen53
11.09.2009, 07:58
Wir haben doch schon längst die CO2-Steuer: In jeder Strom- und Gasrechnung berechnen uns EON & Co. Gebühren für Emissionsrechte, die sie von der Regierung geschenkt bekommen haben.

Das nenne ich CO2-Steuer im Sinne des Erfinders: Die Einnahmen gehen direkt in die Taschen der Großaktionäre und Emissionshandelsbürokratie.

Skaramanga
11.09.2009, 08:22
Die Klima-Front bröckelt.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/wissenschafts-dossiers/tid-15472/skeptiker-versus-forscher-zankapfel-klimawandel_aid_434487.htm

Da wird es wohl bald einen Klima-§130 geben. Die Einnahmequelle wird sich keiner der Profiteure kaputtmachen lassen.

Sprecher
11.09.2009, 08:57
Die Klima-Frontz bröckelt.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/wissenschafts-dossiers/tid-15472/skeptiker-versus-forscher-zankapfel-klimawandel_aid_434487.htm

Da wird es wohl bald einen Klima-§130 geben. Die Einnahmequelle wird sich keiner der Profiteure kaputtmachen lassen.

Da bröckelt gar nichts. Die üblichen von der Öl und Kohlelobby bezahlten Verdächtigen "Skeptiker" geben den üblichen Sermon von sich.
Darüber ob die Klimaerwärmung wirklich menschgemacht ist kann man ja noch streiten aber wer die Klimaerwärmung an sich abstreitet kann nicht ernst genommen werden.

Ingeborg
11.09.2009, 10:15
wo ist die denn?

leuchtender Phönix
11.09.2009, 10:56
Jetzt weißt du, warum CO2 verteufelt wird!
Atomkraft muss wieder in werden, damit sich das investierte Kapital doch noch rentiert, egal ob wir an Plutonium erbärmlich verrecken müssen.

Irrtum. CO2-verteufler lehnen mit großer Mehrheit auch Kernkraft ab. Die streben eine Energieversorgung über Vogelschredder-, Photovoltaik- und Solarthermieanlagen an.

Oder hast Du je Grüne gesehen die für Kohle- oder Kernkraftwerke sind?

kotzfisch
11.09.2009, 11:43
Unsinn: Die 4 Weltreferenz Meßsysteme (RSS,MSU,GISS,HADLEY) sagen: seit 1998 keine Erwärmung,
seit 2002 0,375 Grad abwärts,was ja wohl viel dramatischer ist als die angeblichen 0,01 Grad /per annum bisher aufwärts.

Wandel ist immer.Keine Frage.

Skaramanga
11.09.2009, 12:08
Das dritte Jahr in Folge Herbst-/Wintereinbruch im östlichen Mittelmeer mitten im "Hochsommermonat" September, 20 Grad Temperatursturz, Sturm, Regen, Gewitter, Überschwemmungen...

Wo erwärmt sich da was? :rolleyes:

kotzfisch
11.09.2009, 12:31
As I said before.Nope.

Ingeborg
11.09.2009, 13:50
Das dritte Jahr in Folge Herbst-/Wintereinbruch im östlichen Mittelmeer mitten im "Hochsommermonat" September, 20 Grad Temperatursturz, Sturm, Regen, Gewitter, Überschwemmungen...

Wo erwärmt sich da was? :rolleyes:


Und das Meer steigt auch nicht. :))

Dubidomo
11.09.2009, 14:58
Irrtum. CO2-verteufler lehnen mit großer Mehrheit auch Kernkraft ab. Die streben eine Energieversorgung über Vogelschredder-, Photovoltaik- und Solarthermieanlagen an.

Oder hast Du je Grüne gesehen die für Kohle- oder Kernkraftwerke sind?

Du wirst einsehen müssen, dass ihnen bei ihrem Tun der Durchblick fehlt.
Und was bitte ist an CO2 so böse? Bisher konnte mir das noch keiner erklären.
So was nennt man einen Popanz bauen für unwissende Bürger.

CO2 ist nicht schädlich noch ist es die Ursache der Klimaerwärmung. Da das CO2 nacheilend ist.
Und das CO2 aus Kohlekraftwerken ließe sich problemlos in den CO2-Kreislauf zurückführen. Ein bisschen Gehirnschmalz dazugeben und schon funktioniert es.

Dubidomo
11.09.2009, 15:20
Und das Meer steigt auch nicht. :))

Pöses, pöses Meer!

Erst im ausgehenden Mittelalter, also nach Beginn der Kleinen Eiszeit gab es an der deutschen Nordseeküste die verheerenden Maandrenken. Erst in der 2.Hälfte des 20. Jahrhunderts nahmen die bedrohlichen Sturmfluten ab. Und was gilt seit 1990? Leider keine anständige Sturmflut mehr! Ab diesem Zeitpunkt sind die Sommer durchgehend angenehm und warm genug. Und Missernten sind kein Thema mehr. Oh wie schade!

Freddy Krüger
12.09.2009, 20:36
In den USA wurden dieses Jahr 300 Temperatur-Rekorde gebrochen: Aber Kältrekorde!

Australien erlebte schon 2008 den kältesten Sommer seit 50 Jahren.

Und russische Forscher haben in der Antakis einen neuen Kälterekord gemessen.

Hoamat
12.09.2009, 22:36
Und das Meer steigt auch nicht. :))

Weil diese Deppen nur nach Venedig schauen :cool2:
In Bangladesh steigt nachweisslich nicht das Meer, sondern es sinkt wegen Überbevölkerung das Land.

:rolleyes:

politisch Verfolgter
12.09.2009, 23:15
Das liegt bestimmt an den patriotischen Bigamisten.
Solche Schlingel bringen Landunter.

Freddy Krüger
13.09.2009, 00:49
Schöner Artikel: Warum liefen die Römer vor 2000 Jahren in kurzen Röcken und T-Shirt rum, als sie in Köln am Rhein lagen? Weil es damals 6° wärmer war als jetzt:

http://www.examiner.com/x-12465-Washington-County-Independent-Examiner~y2009m9d7-Arctic-temperatures-are-high-big-deal

Hoamat
13.09.2009, 01:15
Das liegt bestimmt an den patriotischen Bigamisten.
Solche Schlingel bringen Landunter.

Selber Schlingel :cool2:

Skaramanga
13.09.2009, 06:10
In den USA wurden dieses Jahr 300 Temperatur-Rekorde gebrochen: Aber Kältrekorde!

Australien erlebte schon 2008 den kältesten Sommer seit 50 Jahren.

Und russische Forscher haben in der Antakis einen neuen Kälterekord gemessen.

In Griechenland und der West-Türkei ist der Herbst eingezogen. Zwei Monate zu früh.

romeo1
13.09.2009, 08:06
In Griechenland und der West-Türkei ist der Herbst eingezogen. Zwei Monate zu früh.


Auch daran ist die Klimerwärmung schuld - Du mußt nur fest daran glauben!

Ingeborg
14.09.2009, 09:39
Ungewöhnlich warmes Wasser an Grönlands Küsten lässt nach neuen Forschungsergebnissen die Gletscher dort zurzeit sehr schnell schmelzen. «Auch bisher schon ist subtropisches Wasser bis vor die Küsten Grönlands vorgedrungen», sagte Greenpeace-Expertin Iris Menn, die an einer mehrwöchigen Forschungsfahrt mit dem Greenpeace-Schiff «Arctic Sunrise» entlang der grönländischen Küste teilnimmt, in einem dpa-Gespräch. Neu sei jedoch, dass dieses warme Wasser die Gletscherfronten erreiche. Die Untersuchungen der Wissenschaftler ergaben nach Menns Angaben, dass etwa 0,5 bis 3,0 Grad warmes Wasser die Zungen der drei Gletscher an der Ostseite der Insel (Helheim-, Kangerdlugsuaq- und 79°Nord-Gletscher) abschmilzt.

ALLEIN DIESE MESSGENAUIGKEIT

http://appl.abendblatt.de/newsticker2/index.php?channel=ham&module=dpa&id=22381860

Skaramanga
14.09.2009, 10:12
Ungewöhnlich warmes Wasser an Grönlands Küsten lässt nach neuen Forschungsergebnissen die Gletscher dort zurzeit sehr schnell schmelzen. «Auch bisher schon ist subtropisches Wasser bis vor die Küsten Grönlands vorgedrungen», sagte Greenpeace-Expertin Iris Menn, die an einer mehrwöchigen Forschungsfahrt mit dem Greenpeace-Schiff «Arctic Sunrise» entlang der grönländischen Küste teilnimmt, in einem dpa-Gespräch. Neu sei jedoch, dass dieses warme Wasser die Gletscherfronten erreiche. Die Untersuchungen der Wissenschaftler ergaben nach Menns Angaben, dass etwa 0,5 bis 3,0 Grad warmes Wasser die Zungen der drei Gletscher an der Ostseite der Insel (Helheim-, Kangerdlugsuaq- und 79°Nord-Gletscher) abschmilzt.

ALLEIN DIESE MESSGENAUIGKEIT

http://appl.abendblatt.de/newsticker2/index.php?channel=ham&module=dpa&id=22381860

Ja, und? Was hat subtropisches (warmes) Wasser mit Klimaerwärmung zu tun? Subtropisches Wasser ist (war) immer warm. Neu ist vielleicht, dass sich die Meeresströmungen etwas verschoben haben, und diese warme Strömung weit nach Norden vordringt. Warum das so ist? Ich würde mir da mal die Elliptik und Inklination der Mondumlaufbahn ganz genau ansehen. Würde mich nicht wundern wenn man da eine Änderung feststellt. Der Mond eiert und taumelt nämlich ganz schön herum, in relativ kurzen Zeiträumen von nicht mal 15 Jahren. Deshalb sind zwei aufeinanderfolgende Fluten auch niemals gleich hoch.

Ingeborg
14.09.2009, 13:06
http://www.worldclimatereport.com/index.php/2005/03/03/hockey-stick-1998-2005-rip/

http://www.worldclimatereport.com/wp-images/RIP1.GIF

http://www.worldclimatereport.com/wp-images/RIP2.GIF

GORE LÜGT!

Freddy Krüger
14.09.2009, 16:22
NASA meldet: Neue Satelliten-Daten zeigen: Erde kühlt seit 11 Jahren ab:

Global cooling found in satellite measurements. NASA satellites provide the best measurements we have of global temperatures. The latest NASA data as of August 2009 shows that the Earth has cooled since 1998, not warmed.

http://www.delawareonline.com/article/20090914/OPINION10/90913015/1004/OPINION/Global+cooling+found+in+satellite+measurements

Oberster Deutscher "Klimaforscher" Prof. Latif sagt: Der Klimawandel macht nur 20 Jahre Pause. Erstmal wird es 20 Jahre kalt!

Hoamat
14.09.2009, 16:41
Ungewöhnlich warmes Wasser an Grönlands Küsten lässt nach neuen Forschungsergebnissen die Gletscher dort zurzeit sehr schnell schmelzen. «Auch bisher schon ist subtropisches Wasser bis vor die Küsten Grönlands vorgedrungen», sagte Greenpeace-Expertin Iris Menn, die an einer mehrwöchigen Forschungsfahrt mit dem Greenpeace-Schiff «Arctic Sunrise» entlang der grönländischen Küste teilnimmt, in einem dpa-Gespräch. Neu sei jedoch, dass dieses warme Wasser die Gletscherfronten erreiche. Die Untersuchungen der Wissenschaftler ergaben nach Menns Angaben, dass etwa 0,5 bis 3,0 Grad warmes Wasser die Zungen der drei Gletscher an der Ostseite der Insel (Helheim-, Kangerdlugsuaq- und 79°Nord-Gletscher) abschmilzt.

ALLEIN DIESE MESSGENAUIGKEIT

http://appl.abendblatt.de/newsticker2/index.php?channel=ham&module=dpa&id=22381860


Hähääähääää ... Klimawandel an der Ostküste Grönlands :=

Das ist ja der Golfstrom, der plötzlich an Kanadas Küste hochgeht.

Al Gore ist und bleibt ein Geschäftemacher, und die EU ist .. :censored::moon:


:)):)):hihi::hihi:

Dubidomo
14.09.2009, 16:49
Ungewöhnlich warmes Wasser an Grönlands Küsten lässt nach neuen Forschungsergebnissen die Gletscher dort zurzeit sehr schnell schmelzen. «Auch bisher schon ist subtropisches Wasser bis vor die Küsten Grönlands vorgedrungen», sagte Greenpeace-Expertin Iris Menn, die an einer mehrwöchigen Forschungsfahrt mit dem Greenpeace-Schiff «Arctic Sunrise» entlang der grönländischen Küste teilnimmt, in einem dpa-Gespräch. Neu sei jedoch, dass dieses warme Wasser die Gletscherfronten erreiche. Die Untersuchungen der Wissenschaftler ergaben nach Menns Angaben, dass etwa 0,5 bis 3,0 Grad warmes Wasser die Zungen der drei Gletscher an der Ostseite der Insel (Helheim-, Kangerdlugsuaq- und 79°Nord-Gletscher) abschmilzt.

ALLEIN DIESE MESSGENAUIGKEIT

http://appl.abendblatt.de/newsticker2/index.php?channel=ham&module=dpa&id=22381860

Was soll denn nun die Ursache sein? Weiß man darüber schon Genaues?

Freddy Krüger
14.09.2009, 17:56
Einer der führenden Klimawissenschaftler, der fast jede Woche in ARD/ZDF/RTL sprechende Prof. Latif warnt auf der soeben beendeten Weltklimakonferenz vor einer globalen Abkühlung.

Grund: Nachdem soeben NASA-Satelitten-Messungen beendet wurden, kam heraus, dass die Erde seit 11 Jahren kälter wird!

The latest NASA data as of August 2009 shows that the Earth has cooled since 1998, not warmed.

http://www.delawareonline.com/article/20090914/OPINION10/90913015/1004/OPINION/Global+cooling+found+in+satellite+measurements

Damit sich die UNO nun nicht komplett lächerlich macht, behauptet Latif nun (obwohl er selbst der größte Klimahysteriker war), dass die Erde sich in den nächsten 20 Jahren noch weiter abkühlt. Trotdem müsse weiter geforscht werden (Forschungsgelder!), denn in 20 Jahren werde sich der Trend umkehren, und dann werde es gaaanz warm

http://community.zeit.de/user/schneefan/beitrag/2009/09/09/mojib-latif-globale-abk%C3%BChlung-f%C3%BCr-20-jahre

http://de.wikipedia.org/wiki/Mojib_Latif

Marathon
14.09.2009, 18:14
siehe
http://www.politikforen.net/showpost.php?p=3100506&postcount=2181
http://www.politikforen.net/showthread.php?t=63821&page=219

Landogar
14.09.2009, 18:15
Och nö, bei Wetterumschwüngen kriege ich immer Kopfschmerzen...

Freddy Krüger
14.09.2009, 18:20
Hat da jemand irgendwas in irgendeiner Zeitung gelesen? Nur in blogs und communities.

dimu
14.09.2009, 18:23
Einer der führenden Klimawissenschaftler, der fast jede Woche in ARD/ZDF/RTL sprechende Prof. Latif warnt auf der soeben beendeten Weltklimakonferenz vor einer globalen Abkühlung.

Grund: Nachdem soeben NASA-Satelitten-Messungen beendet wurden, kam heraus, dass die Erde seit 11 Jahren kälter wird!

The latest NASA data as of August 2009 shows that the Earth has cooled since 1998, not warmed.

http://www.delawareonline.com/article/20090914/OPINION10/90913015/1004/OPINION/Global+cooling+found+in+satellite+measurements

Damit sich die UNO nun nicht komplett lächerlich macht, behauptet Latif nun (obwohl er selbst der größte Klimahysteriker war), dass die Erde sich in den nächsten 20 Jahren noch weiter abkühlt. Trotdem müsse weiter geforscht werden (Forschungsgelder!), denn in 20 Jahren werde sich der Trend umkehren, und dann werde es gaaanz warm

http://community.zeit.de/user/schneefan/beitrag/2009/09/09/mojib-latif-globale-abk%C3%BChlung-f%C3%BCr-20-jahre

http://de.wikipedia.org/wiki/Mojib_Latif

mache wissen eben nicht mehr, was sie in ihrem suff so von sich geben.

haut ihnen eins in die dumme fresse, dann hat wenigstens der zahnarzt einen nutzen davon.
.

Verrari
14.09.2009, 18:27
Hat da jemand irgendwas in irgendeiner Zeitung gelesen? Nur in blogs und communities.

Nein, darüber war in den "gängigen" Medien weder etwas zu lesen, zu hören oder zu sehen.
Das wird auch weitestgehend so bleiben, denn nicht nur die UNO würde sich der Lächerlichkeit preisgeben, sondern auch eine Vielzahl von Wissenschaftler, Forschungsinstituten und Universitäten.

In ein paar Jahren redet kein Mensch mehr darüber, ähnlich wie beim Waldsterben und beim Ozonloch. Beide sind auf wundersame Weise, klammheimlich, still und leise, aus der öffentlichen Diskussion verschwunden. ;)

Freddy Krüger
14.09.2009, 18:27
mache wissen eben nicht mehr, was sie in ihrem suff so von sich geben.

haut ihnen eins in die dumme fresse, dann hat wenigstens der zahnarzt einen nutzen davon.
.

Lieber nicht! Sein Vater ist Islamisten-Führer:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mojib_Latif

dimu
14.09.2009, 18:32
Lieber nicht! Sein Vater ist Islamisten-Führer:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mojib_Latif

na, um so besser. dann doppelte ladung!
es trifft den richtigen.
.

Menetekel
14.09.2009, 18:35
Nein, darüber war in den "gängigen" Medien weder etwas zu lesen, zu hören oder zu sehen.
Das wird auch weitestgehend so bleiben, denn nicht nur die UNO würde sich der Lächerlichkeit preisgeben, sondern auch eine Vielzahl von Wissenschaftler, Forschungsinstituten und Universitäten.

In ein paar Jahren redet kein Mensch mehr darüber, ähnlich wie beim Waldsterben und beim Ozonloch. Beide sind auf wundersame Weise, klammheimlich, still und leise, aus der öffentlichen Diskussion verschwunden. ;)

Verrari fährt schnell Volltreffer auf ;)
Genau so wird es kommen!!!!!!!!!!!!!

Kaltduscher
14.09.2009, 18:38
Nein, darüber war in den "gängigen" Medien weder etwas zu lesen, zu hören oder zu sehen.
Das wird auch weitestgehend so bleiben, denn nicht nur die UNO würde sich der Lächerlichkeit preisgeben, sondern auch eine Vielzahl von Wissenschaftler, Forschungsinstituten und Universitäten.

In ein paar Jahren redet kein Mensch mehr darüber, ähnlich wie beim Waldsterben und beim Ozonloch. Beide sind auf wundersame Weise, klammheimlich, still und leise, aus der öffentlichen Diskussion verschwunden. ;)

Und die von dem Friedensnobelpreisträger El Gore kreiierte zukunftsträchtige Klima-Industrie kann in der Krise auch nicht liquidiert werden:D

kd

Freddy Krüger
14.09.2009, 18:41
Also 20 Jahre globale Abkühlung: Jetzt wird auch klar, warum Australien den kühlsten Sommer seit 50 Jahren hatte.
Die Cafes gehen dort massenhaft pleite.

Und in den USA gab es diesen Sommer 300 Kälterekorde.

dZUG
14.09.2009, 18:42
Nichts stimmt diese "Trottel".
Die Erde ist ein in sich geschlossener Regelkreis, in dem sich die Störgrößen automatisch ausregeln.
Einzig und alleine die Sonne stellt den Motor dar und nicht der Mensch.

:P

Freddy Krüger
14.09.2009, 18:49
Nichts stimmt diese "Trottel".
Die Erde ist ein in sich geschlossener Regelkreis, in dem sich die Störgrößen automatisch ausregeln.

:P

Stimmt, denn wäre es nicht so, hätte sich die Erde schon zu Tode erhitzt.

dZUG
14.09.2009, 18:52
Die Erde befindet sich zur Zeit am weitesten weg von der Sonne.
Der Mars ist nur ca. 50.000.000 Kilometer weit weg.
Die Erde ist am weitesten von der Sonne weg und der Mars am nähsten zur Erde.
Beides Extremfälle. :D

Verrari
14.09.2009, 18:52
Und die von dem Friedensnobelpreisträger El Gore kreiierte zukunftsträchtige Klima-Industrie kann in der Krise auch nicht liquidiert werden:D

kd

Der Friedensnobelpreisträger und Buchautor Al Gore würde sich besser mit den zur Neige gehenden Trinkwasservorräten auf dieser Welt beschäftigen, da hätte er ein ausreichendes Betätigungsfeld. Aber vermutlich nicht so sehr einkommensträchtig wie der angebliche menschengemachte Klimawandel. X(

Archetype
14.09.2009, 18:54
Psst, besser stillschweigen bewahren, denn wer kauft dann noch Energiesparlampen oder vielleicht eines dieser putzigen Öko-Wägelchen!? Und außerdem wäre es doch wirklich schade um die Grünen. Fatima Roth würde mir fehlen...

:(

Verrari
14.09.2009, 18:56
Die Erde befindet sich zur Zeit am weitesten weg von der Sonne.
Der Mars ist nur ca. 50.000.000 Kilometer weit weg.
Die Erde ist am weitesten von der Sonne weg und der Mars am nähsten zur Erde.
Beides Extremfälle. :D

Na, dann wollen wir doch hoffen, dass die Erde bald wieder den Weg zurück zur "Sonnen-Nähe" findet. Dank GPS dürfte das heute doch kein großes Problem mehr sein. Ich hasse dieses nasskalte Wetter wie es sich heute bei uns darstellt. ;)

lupus_maximus
14.09.2009, 19:04
Einer der führenden Klimawissenschaftler, der fast jede Woche in ARD/ZDF/RTL sprechende Prof. Latif warnt auf der soeben beendeten Weltklimakonferenz vor einer globalen Abkühlung.

Grund: Nachdem soeben NASA-Satelitten-Messungen beendet wurden, kam heraus, dass die Erde seit 11 Jahren kälter wird!

The latest NASA data as of August 2009 shows that the Earth has cooled since 1998, not warmed.

http://www.delawareonline.com/article/20090914/OPINION10/90913015/1004/OPINION/Global+cooling+found+in+satellite+measurements

Damit sich die UNO nun nicht komplett lächerlich macht, behauptet Latif nun (obwohl er selbst der größte Klimahysteriker war), dass die Erde sich in den nächsten 20 Jahren noch weiter abkühlt. Trotdem müsse weiter geforscht werden (Forschungsgelder!), denn in 20 Jahren werde sich der Trend umkehren, und dann werde es gaaanz warm

http://community.zeit.de/user/schneefan/beitrag/2009/09/09/mojib-latif-globale-abk%C3%BChlung-f%C3%BCr-20-jahre

http://de.wikipedia.org/wiki/Mojib_Latif
Ich breche langsam ab! Im vorigen Jahrhundert sollte es kälter, dann sollte es wegen CO2 wärmer werden, jetzt wirds wieder kälter!
Warum nehmen die nicht meinen Roten Überriesen als Katastrophe?
Der kommt ziemlich sicher und dann wird es richtig heiß!
Dauert allerdings noch ein bißchen bis er Realität wird!

dZUG
14.09.2009, 19:18
Na, dann wollen wir doch hoffen, dass die Erde bald wieder den Weg zurück zur "Sonnen-Nähe" findet. Dank GPS dürfte das heute doch kein großes Problem mehr sein. Ich hasse dieses nasskalte Wetter wie es sich heute bei uns darstellt. ;)

Die Erdumlaufbahn ist eine Elipse.
Hab ich bis vor kurzem nicht gewußt :D
Leider ist es so das sich die Erde am weitesten weg befindet wenn Sommer auf der Nordhalbkugel ist. Wenn in Australien Sommer ist, ist die Erde am nächsten dran.
Ich glaub es macht 10.000.000 Km aus :hihi:
Mittlere Entfernung Sonne-Erde 150.000.000 Km
Tja... aber da gibts noch die dicken Brummer Jupiter, saturn die machen sicher auch noch einiges aus.

Der Mensch macht meiner Meinung nach nicht viel aus :eek:

Man kanns aber ungefähr abschätzen.
Die Wärme die auf der Erde ankommt geht im Quadrat zurück zum Abstand.
Wäre die Erde nur halb so weit von der Sonne weg, wäre es 4 mal mehr Wärme, die wir abbekommen. :D :D

politisch Verfolgter
14.09.2009, 19:19
Ach Du lieber Himmel, lupus meint ja ne Sonne, hahaha ;-)

Freddy Krüger
14.09.2009, 19:40
Der Friedensnobelpreisträger und Buchautor Al Gore würde sich besser mit den zur Neige gehenden Trinkwasservorräten auf dieser Welt beschäftigen, da hätte er ein ausreichendes Betätigungsfeld. Aber vermutlich nicht so sehr einkommensträchtig wie der angebliche menschengemachte Klimawandel. X(

Al-Gore könnte sich doch mit der Vermehrungsquote der Moslems beschäftigen. Die ist eine ECHTE Gefahr. Aber das ist wohl nicht politisch korrekt.

fatalist
15.09.2009, 08:18
Klar wird diese Nachricht unterdrückt, denn mit dem Klimawandel (Erwärmug, Menschgemacht) lässt sich doch so gut abzocken ;)

Verrari hat Recht: Le Waldsterben und Ozonloch, echte Klassiker!!!

Freddy Krüger
15.09.2009, 09:40
Seit 1995 gibt es keine wesentliche Erwärmung, seit 1998 keine und seit ein paar Jahren sogar eine Abkühlung:

There has been no significant global warming since 1995, no warming since 1998 and global cooling for the past few years. This follows a peer-reviewed analysis showing that the 20th century was not unusually warm.

und seit 1974 gab es auf keinem Kontinent eine Rekordtemperatur:

In addition, a global temperature analysis on April 24, 2009 found that "no continents have set a record high temperature since 1974."


http://www.washingtonexaminer.com/opinion/columns/OpEd-Contributor/_Scientific-consensus_-should-be-put-on-the-stand-8243726-59271977.html

dZUG
15.09.2009, 09:45
Seit 1995 gibt es keine wesentliche Erwärmung, seit 1998 keine und seit ein paar Jahren sogar eine Abkühlung:

There has been no significant global warming since 1995, no warming since 1998 and global cooling for the past few years. This follows a peer-reviewed analysis showing that the 20th century was not unusually warm.

und seit 1974 gab es auf keinem Kontinent eine Rekordtemperatur:

In addition, a global temperature analysis on April 24, 2009 found that "no continents have set a record high temperature since 1974."


http://www.washingtonexaminer.com/opinion/columns/OpEd-Contributor/_Scientific-consensus_-should-be-put-on-the-stand-8243726-59271977.html

2003 war es 6 Wochen lang über 30 Grad warm.
Das weiß ich noch so genau weil ich in eine vollklimatisierten Hochsicherheitsbunker:D eingeschlossen war. Die Türen konnte man nur mit äußerster Mühe aufbekommen. Man wurde fast von der einströmenden Hitze erschlagen germane:hihi:

Paul Felz
15.09.2009, 09:51
2003 war es 6 Wochen lang über 30 Grad warm.
Das weiß ich noch so genau weil ich in eine vollklimatisierten Hochsicherheitsbunker:D eingeschlossen war. Die Türen konnte man nur mit äußerster Mühe aufbekommen. Man wurde fast von der einströmenden Hitze erschlagen germane:hihi:

Stimmt. Da sollte ich einen nassen Keller besichtigen, der von einem danebenliegendem Teich überschwemmt war. Nur war der Teich nicht mehr da ;)

Freddy Krüger
15.09.2009, 09:53
Na wenns bei dir über 30° hatte, und das 6 Wochen, dann beweist das natürlich den Klimawandel.

Eridani
15.09.2009, 09:55
Einer der führenden Klimawissenschaftler, der fast jede Woche in ARD/ZDF/RTL sprechende Prof. Latif warnt auf der soeben beendeten Weltklimakonferenz vor einer globalen Abkühlung.

Grund: Nachdem soeben NASA-Satelitten-Messungen beendet wurden, kam heraus, dass die Erde seit 11 Jahren kälter wird!

The latest NASA data as of August 2009 shows that the Earth has cooled since 1998, not warmed.

http://www.delawareonline.com/article/20090914/OPINION10/90913015/1004/OPINION/Global+cooling+found+in+satellite+measurements

Damit sich die UNO nun nicht komplett lächerlich macht, behauptet Latif nun (obwohl er selbst der größte Klimahysteriker war), dass die Erde sich in den nächsten 20 Jahren noch weiter abkühlt. Trotdem müsse weiter geforscht werden (Forschungsgelder!), denn in 20 Jahren werde sich der Trend umkehren, und dann werde es gaaanz warm

http://community.zeit.de/user/schneefan/beitrag/2009/09/09/mojib-latif-globale-abk%C3%BChlung-f%C3%BCr-20-jahre

http://de.wikipedia.org/wiki/Mojib_Latif

Alles Blödsinn! Ich führe seit 40 Jahren Tagebuch.....parallel dazu auch das Wetter: ...Es wird immer wärmer !

Hört auf zu spinnen: Würden sonst so schnell Eisberge schmelzen und Gletscher weltweit sich zurückziehen?! Diese Wetterfrösche haben doch alle eine Macke!

Sathington Willoughby
15.09.2009, 09:58
In ein paar Jahren redet kein Mensch mehr darüber, ähnlich wie beim Waldsterben und beim Ozonloch. Beide sind auf wundersame Weise, klammheimlich, still und leise, aus der öffentlichen Diskussion verschwunden. ;)

Kann sich noch jemand an die Hysterie Anfang der 80er erinnern, als behauptet wurde, es stünde eine neue Eiszeit an?

dZUG
15.09.2009, 10:01
Na wenns bei dir über 30° hatte, und das 6 Wochen, dann beweist das natürlich den Klimawandel.

Für mich ist Weihnachten ausschlaggebend, da es erfreulicherweise seit 7 Jahren immer Schnee gab. :D

Freddy Krüger
15.09.2009, 10:10
Hört auf zu spinnen: Würden sonst so schnell Eisberge schmelzen und Gletscher weltweit sich zurückziehen?!

Die Eisberge schmelzen aber überhaupt nicht:

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

Freddy Krüger
15.09.2009, 10:11
Kann sich noch jemand an die Hysterie Anfang der 80er erinnern, als behauptet wurde, es stünde eine neue Eiszeit an?

Ja, da sollte auch alle Wälder bis 2000 sterben, wegen "saurem Regen".

Sprecher
15.09.2009, 10:15
Grund: Nachdem soeben NASA-Satelitten-Messungen beendet wurden, kam heraus, dass die Erde seit 11 Jahren kälter wird!

]

Hanebüchener Unsinn. Wer sich ein bißchen mit dem Thema Wetter beschäftigt und auch selbst Aufzeichnungen betreibt weiß daß die Behauptung in den letzten 11 jahren wäre es kälter geworden an Absurdidtät nicht zu überbieten ist.

Freddy Krüger
15.09.2009, 10:17
Selbst der Erfinder des Klimawahns sagt nun, dass wir mit 10-20 Jahren der Abkühlung zu rechnen haben:

But as Prof. Latif pointed out, the Atlantic, and particularly the North Atlantic, has been cooling instead. And it looks set to continue a cooling phase for 10 to 20 more years. "How much?" he wondered before the assembled delegates. "The jury is still out."

http://climaterealists.com/index.php?id=4019&linkbox=true

Sprecher
15.09.2009, 10:19
Seit 1995 gibt es keine wesentliche Erwärmung, seit 1998 keine und seit ein paar Jahren sogar eine Abkühlung:

There has been no significant global warming since 1995, no warming since 1998 and global cooling for the past few years. This follows a peer-reviewed analysis showing that the 20th century was not unusually warm.

und seit 1974 gab es auf keinem Kontinent eine Rekordtemperatur:

In addition, a global temperature analysis on April 24, 2009 found that "no continents have set a record high temperature since 1974."


http://www.washingtonexaminer.com/opinion/columns/OpEd-Contributor/_Scientific-consensus_-should-be-put-on-the-stand-8243726-59271977.html

Ja ist klar eigentlich leben wir schon in einer Eiszeit, sieht man besonders wenn man in die Alpen fährt und dort die Gletscher bzw. was von denen noch übrig ist betrachtet :rolleyes:
Euch kann man jeden Scheiß verkaufen wenn es darum geht die Klimaerwärmung in Frage zu stellen kein Blödsinn ist euch idiotisch geniúg ihn nicht zu glauben.

Sprecher
15.09.2009, 10:20
Na wenns bei dir über 30° hatte, und das 6 Wochen, dann beweist das natürlich den Klimawandel.

Aber wenns in Australien angeblich mal einen Sommer kühl war (Beleg?) beweist das natürlich daß es keinen Klimawandel gibt.

Freddy Krüger
15.09.2009, 10:20
Hanebüchener Unsinn. Wer sich ein bißchen mit dem Thema Wetter beschäftigt und auch selbst Aufzeichnungen betreibt weiß daß die Behauptung in den letzten 11 jahren wäre es kälter geworden an Absurdidtät nicht zu überbieten ist.

Wie mißt du in deinen "Aufzeichnungen" die globale Temperatur? Hast du NPD-Freunde in Afrika?

Sprecher
15.09.2009, 10:21
Alles Blödsinn! Ich führe seit 40 Jahren Tagebuch.....parallel dazu auch das Wetter: ...Es wird immer wärmer !



Zustimmung, jeder der regelmäßig das Wetter beobachtet weiß das.
Genauso wie die Winter immer schneeärmer werden.

Sprecher
15.09.2009, 10:22
Wie mißt du in deinen "Aufzeichnungen" die globale Temperatur? Hast du NPD-Freunde in Afrika?

Wie mißt du denn die globale Temperatur? In deinen dubiosen Internet-Blogs?

Freddy Krüger
15.09.2009, 10:26
Wie mißt du denn die globale Temperatur? In deinen dubiosen Internet-Blogs?

Nein, die NASA stellt ja Temperaturkurven online:

http://climateresearchnews.com/wp-content/uploads/2008/11/uah_lt_since_1979.jpg

Wenn du dir den Trend (schwarze Kurve) ansiehst, dann siehst du, dass wir ab Mitte 2009 wieder bei Null sind.

dZUG
15.09.2009, 10:27
Also, dass mit dem Klima hängt vom Abstand zur Sonne ab.
Sind wir näher an der Sonne wirds wärmer.

Stellen wir uns mal vor Jupiter und Saturn, Venus, Merkur sowie Mars sind von der Erde aus gesehen hinter der Sonnen, dann zieht es uns mehr zur Sonne hin.
Es macht vielleicht nur 1.000.000 Km aus aber das reicht für 1 Grad mehr Wärme.
(Schätzungsweise ;))
Momentan hat uns der Mars etwas raus gezogen weil wir auf einer Linie zur Sonne waren. Der Mars ist etwas näher zur Sonne gegangen und die Erde etwas weiter raus.

Wenn jetzt z.B kein Planet hinter der Sonne ist zieht es uns ganz gewaltig von der Sonne weg. :)):))
Die Planetenbahnen kann man nur für 100 Jahre vorrausberechnen danach ist wieder Chaos angesagt.

Es ist aber schon seit 4 Mrd. Jahre mehr oder weniger gut gegangen ;)

Sprecher
15.09.2009, 10:31
Nein, die NASA stellt ja Temperaturkurven online:

http://climateresearchnews.com/wp-content/uploads/2008/11/uah_lt_since_1979.jpg

Wenn du dir den Trend (schwarze Kurve) ansiehst, dann siehst du, dass wir ab Mitte 2009 wieder bei Null sind.

Leider nichtssagende Grafik. Ein Trend über die absolute Temperatur in diesem Zeitraum wäre weitaus aufschlußreicher. Hier werden aber gemittelte Zeitreihen mit unbekanntem Zeitraum miteinander verglichen, setzt man den Zeitraum nur kurz genug an wird man da nie einen Trend in die eine oder andere Richtung ablesen.

Freddy Krüger
15.09.2009, 10:33
Die eiszeitlichen Klimate waren nicht so stabil wie bis vor kurzem gedacht. Es kam vor allem im nordatlantischen Raum (Europa und Nordamerika) immer wieder zu Temperatursprüngen von bis zu 10 Grad Celsius in wenigen Jahren.

http://klimakatastrophe.wordpress.com/2008/04/21/zum-klima-der-letzten-eiszeit-und-zum-abreisen-des-golfstroms/

Sprecher
15.09.2009, 10:33
Selbst der Erfinder des Klimawahns sagt nun, dass wir mit 10-20 Jahren der Abkühlung zu rechnen haben:

But as Prof. Latif pointed out, the Atlantic, and particularly the North Atlantic, has been cooling instead. And it looks set to continue a cooling phase for 10 to 20 more years. "How much?" he wondered before the assembled delegates. "The jury is still out."

http://climaterealists.com/index.php?id=4019&linkbox=true

Ja und? Warten wir ab ob die Abkühlung in den nächsten 10 bis 20 jahren wirklich kommt (ich hätte nichts dagegen).
Bislang ist noch nichts davon zu merken.

Sprecher
15.09.2009, 10:37
Momentan hat uns der Mars etwas raus gezogen weil wir auf einer Linie zur Sonne waren. Der Mars ist etwas näher zur Sonne gegangen und die Erde etwas weiter raus.


Um wieviel km? ich dachte die Umlaufbahn der Erde schwankt konstant zwischen 147 mio km im Perihel und 152 Mio km im Aphel.

ErhardWittek
15.09.2009, 10:38
Alles Blödsinn! Ich führe seit 40 Jahren Tagebuch.....parallel dazu auch das Wetter: ...Es wird immer wärmer !

Hört auf zu spinnen: Würden sonst so schnell Eisberge schmelzen und Gletscher weltweit sich zurückziehen?! Diese Wetterfrösche haben doch alle eine Macke!
Kein Grund, sich so zu ereifern.

Es wird definitiv kälter. Das läßt sich nicht nur am steigenden Brennholzverbrauch ablesen, sondern auch im Garten an der kürzeren Vegetationszeit. Soviel zu meinen persönlichen Beobachtungen.

Hast Du etwa selber nachgeprüft, ob das arktische und antarktische Eis tatsächlich geschmolzen ist, oder verläßt Du Dich einfach auf die medialen Verlautbarungen, deren Wahrheitsgehalt bekanntlich gering ist?

Der Rückzug der Alpengletscher ist eher dadurch bedingt, daß die Niederschläge im Winter abgenommen haben. Das allerdings könnte tatsächlich auf menschlichen Einfluß zurückzuführen sein. Durch die großflächige Abholzung der Wälder und die rasante Landschaftszerziedelung ändert sich bekanntlich das lokale Klima. Diesem Einfluß kann aber nur durch radikale Bevölkerungsreduzierung begegnet werden, und weniger durch den Einsatz von Energiesparlampen.

dZUG
15.09.2009, 10:40
Um wieviel km? ich dachte die Umlaufbahn der Erde schwankt konstant zwischen 147 mio km im Perihel und 152 Mio km im Aphel.

Ja schon aber ich glaub die anderen Planeten haben je nach Stelllung einen Einfluss auf den Abstand. Die Planeten beeinflussen sich gegenseitig.
z.B hat der Mond 400.000 Jahre lang die Erde bis 7 Meter tiefe durchpflügt.
Ebe und Flut extrem :)):))

Sprecher
15.09.2009, 10:41
Ja schon aber ich glaub die anderen Planeten haben je nach Stelllung einen Einfluss auf den Abstand. Die Planeten beeinflussen sich gegenseitig.
z.B hat der Mond 400.000 Jahre lang die Erde bis 7 Meter tiefe durchpflügt.
Ebe und Flut extrem :)):))

Das sind aber Gezeiteneffekte, diese verformen die Planeten, ändern aber nicht ihre Umlaufbahn.

ErhardWittek
15.09.2009, 10:43
Ja ist klar eigentlich leben wir schon in einer Eiszeit, sieht man besonders wenn man in die Alpen fährt und dort die Gletscher bzw. was von denen noch übrig ist betrachtet :rolleyes:
Euch kann man jeden Scheiß verkaufen wenn es darum geht die Klimaerwärmung in Frage zu stellen kein Blödsinn ist euch idiotisch geniúg ihn nicht zu glauben.
Noch so ein Eiferer!

Ist es nicht auch möglich, daß Du derjenige bist, der sich jeden Scheiß verkaufen läßt?

Sprecher
15.09.2009, 10:45
Kein Grund, sich so zu ereifern.

Es wird definitiv kälter. Das läßt sich nicht nur am steigenden Brennholzverbrauch ablesen, sondern auch im Garten an der kürzeren Vegetationszeit. Soviel zu meinen persönlichen Beobachtungen.

.

In Mitteleuropa wird es seit 20 Jahren immer wärmer, das ist defitiv nicht abzustreiten. Die Sommer werden immer wärmer (auch dieser Sommer war weit wärmer als der langjährige Durchschnitt, die Leute merken es nur nicht da sie sich schnell an das unnormal warme Wetter gewöhnen) die Winter immer milder schneeärmer. Selbst der letzte Winter war nur durschnittlich, auch wenn es 2 Wochen mal ziemlich kalt war. Noch in den 80ern gab es Winter von ganz anderem Kaliber. Der Winter 06/07 war in Europa der wärmste seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen.

Sprecher
15.09.2009, 10:46
Noch so ein Eiferer!

Ist es nicht auch möglich, daß Du derjenige bist, der sich jeden Scheiß verkaufen läßt?

Ich bin mir ziemlich sicher daß ich mich mit dem Thema Wetter und Klima mehr beschäftigt habe als du und zwar nicht aus tendenziösen Internetblogs.

Sprecher
15.09.2009, 10:51
Rangliste der zehn weltweit wärmsten Jahre:

http://www.wetteronline.de/wotexte/redaktion/klimawandel/2009/02/04_kl.htm

Klar ist sicher auch nur ein fake der Klimaweltverschwörung:rolleyes:

Sprecher
15.09.2009, 10:53
Temperaturtrend der letzten 130 jahre:


http://www.wetteronline.de/wotexte/redaktion/klimawandel/2009/02/04_kl_03.jpg

kotzfisch
15.09.2009, 10:58
Sorry Sprecher.Es gibt 4 anerkannte Referenzsysteme für die Temperatur.
RSS/MSU/GISS/HADLEY.

Diese werden auch von der IPCC nicht angezweifelt (siehe der Ass.Report).

Seit 98 keine Erwärmung, seit 2002 rückläufige Temeperaturen.

Das ist - wohl gemerkt - global gemittelt.

Es mag am Oberrhein in den letzten jahren wärmer gewesen sein, als der Durchschnitt (welcher Jahre, welcher Zeitraum,welche Skalierung???)

Insgesamt muß man bei der Interpretation ganz vorsichtig sein.

Es scheint sich tendenziell abzukühlen.

Milankovic vielleicht.

kotzfisch
15.09.2009, 10:58
Oh-solche sinnlosen Kurven dienen zur Propaganda und Verschleierung-außerdem ohne Quellenangabe völlig sinnlos.Sorry.Geht gar nicht.

Freddy Krüger
15.09.2009, 11:08
In Mitteleuropa wird es seit 20 Jahren immer wärmer, das ist defitiv nicht abzustreiten.

Aber Mitteleuoropa und Weltklima sind doch nicht das gleiche.




Der Winter 06/07 war in Europa der wärmste seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen.

Ja und? Es gibt seit 100 oder 150 Jahre Temperautraufzeichnungen, da muß es ja in irgendeinen Jahr am wärmsten gewesen sein:rolleyes:

ErhardWittek
15.09.2009, 11:23
Ich bin mir ziemlich sicher daß ich mich mit dem Thema Wetter und Klima mehr beschäftigt habe als du und zwar nicht aus tendenziösen Internetblogs.
Ich beschäftige mich auch mit dem Wetter und zwar in ganz praktischer Hinsicht. Als Stadtmensch entgeht Dir da so einiges.

Skaramanga
15.09.2009, 11:24
Ja und? Warten wir ab ob die Abkühlung in den nächsten 10 bis 20 jahren wirklich kommt (ich hätte nichts dagegen).
Bislang ist noch nichts davon zu merken.

"Abkühlung"? Ihr werdet noch mal um jeden Grad Klimaerwärmung winseln. Berlin liegt auf der geographischen Breite von Labrador und Irkutsk. Wenn der Golfstrom sich weiter nach Westen verlagert frieren euch hier im Winter bei -40 Grad die Ärsche fest. :hihi:

Freddy Krüger
15.09.2009, 11:48
"Abkühlung"? Ihr werdet noch mal um jeden Grad Klimaerwärmung winseln. Berlin liegt auf der geographischen Breite von Labrador und Irkutsk. Wenn der Golfstrom sich weiter nach Westen verlagert frieren euch hier im Winter bei -40 Grad die Ärsche fest. :hihi:

Für diesen Fall habe ich mir 200 Stück 100Watt Glühlampen zu Hause hingelegt, damit produziere ich dann massenhaft CO2, und dann wirds wieder warm.

Sprecher
15.09.2009, 11:52
Ich beschäftige mich auch mit dem Wetter und zwar in ganz praktischer Hinsicht. Als Stadtmensch entgeht Dir da so einiges.

Woher willst du wissen daß ich Stadtmensch bin?

Sprecher
15.09.2009, 11:53
"Abkühlung"? Ihr werdet noch mal um jeden Grad Klimaerwärmung winseln. Berlin liegt auf der geographischen Breite von Labrador und Irkutsk. Wenn der Golfstrom sich weiter nach Westen verlagert frieren euch hier im Winter bei -40 Grad die Ärsche fest. :hihi:

Von mir aus, mir war Kälte immer schon lieber als Hitze ;)
Vielleicht hauen unsere südländischen Kulturbereicherer von alleine ab wenn es denen hier zu kalt wird :]

Sprecher
15.09.2009, 11:54
Aber Mitteleuoropa und Weltklima sind doch nicht das gleiche.
:

Ich bezog mich auf EWs Posting der die These aufstellte in ME würde es kälter.

Ingeborg
15.09.2009, 12:03
In Mitteleuropa wird es seit 20 Jahren immer wärmer, das ist defitiv nicht abzustreiten. Die Sommer werden immer wärmer (auch dieser Sommer war weit wärmer als der langjährige Durchschnitt, die Leute merken es nur nicht da sie sich schnell an das unnormal warme Wetter gewöhnen) die Winter immer milder schneeärmer. Selbst der letzte Winter war nur durschnittlich, auch wenn es 2 Wochen mal ziemlich kalt war. Noch in den 80ern gab es Winter von ganz anderem Kaliber. Der Winter 06/07 war in Europa der wärmste seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen.

Wie kommst du nur auf diesen Unsinn? :P

Kaltduscher
15.09.2009, 12:06
Rangliste der zehn weltweit wärmsten Jahre:

http://www.wetteronline.de/wotexte/redaktion/klimawandel/2009/02/04_kl.htm

Klar ist sicher auch nur ein fake der Klimaweltverschwörung:rolleyes:


Alles Blödsinn! Ich führe seit 40 Jahren Tagebuch.....parallel dazu auch das Wetter: ...Es wird immer wärmer !

Hört auf zu spinnen: Würden sonst so schnell Eisberge schmelzen und Gletscher weltweit sich zurückziehen?! Diese Wetterfrösche haben doch alle eine Macke!


Wie mißt du denn die globale Temperatur? In deinen dubiosen Internet-Blogs?

Klimawandel ist in der Erdgeschichte nichts Neues, nur hat die vom Menschen gemachte CO2- Hype absolut nichts damit zu tun! Gore erhielt den Friedensnobelpreis für die Kreiierung einer zukunftsträchtigen Klima-Industrie, die schon gewaltig angelaufen ist und die BRD erwartungsgemäß zu den Hauptzahlern gehört. Die Neger in Afrika werden schon Freudentänze aufführen für die 15 Mrd EU-Subvention zum KlimaausgleichX(

Hier ein lesenswerter faz-Artikel, den ich als ernsthafte
Diskussionsgrundlage anbiete:


Wider die Klimahysterie
Mehr Licht im Dunkel des Klimawandels
Von Christian Bartsch
03. April 2007

Die vom IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) ausgemachte „Klimakatastrophe“ hat den Blick auf andere Möglichkeiten der Interpretation völlig verstellt. Wir haben darum zusammengetragen, was sich zur Entwicklung von Wetter und Klima sagen lässt, ohne in Szenarien von Horror und dem Ende der Zivilisation zu verfallen.

Kalt- und Warmzeiten haben sich im Lauf der Erdgeschichte unablässig abgelöst. Dabei gab es keinen Zusammenhang zwischen Temperatur und CO2 in der Atmosphäre. Jüngste Berechnungen des Niels-Bohr-Instituts in Kopenhagen lassen vermuten, dass die abrupten Wärmeeinbrüche von sieben bis zehn Grad etwa alle 1470 Jahre zufällige Erscheinungen sind, chaotische Fluktuationen des Klimasystems selbst. Es fehlen derzeit alle Daten, um Beziehungen zwischen den verschiedensten Ereignissen herstellen zu können. Der CO2-Gehalt in der Atmosphäre hatte darauf keinen Einfluss, er änderte sich völlig unabhängig davon.




Keine Grundlage für Klimahysterie


Der menschliche Beitrag zur Erzeugung von CO2 soll weder verniedlicht noch abgestritten werden. Nur taugt er nicht dazu, eine Klimahysterie auszulösen. Und schon gar nicht dazu, das Klima für 100 Jahre vorherzusagen, wenn es bereits schwerfällt, das Wetter für die kommenden drei Tage zu bestimmen...

Sonnen-Aktivität ist entscheidend

Das alles ist wenig dramatisch und nicht dazu angetan, von einer „menschengemachten Klimakatastrophe“ zu sprechen. Auch warme Winter sind hier keine geeigneten Zeugen. So herrschte etwa im Dezember 1907 ein ungewöhnlich laues Frühlingswetter, milde Luft und Regen brachten die Knospen zum Treiben. Und im Sommer 1904 herrschte in ganz Europa tropische Hitze, wodurch die Elbe bei Dresden fast vollständig austrocknete...

Erst CO2, dann Wärme ist nicht möglich

Seit Verkündung des 1. Klimaberichts im Jahr 1990 hatte das Klima ausschließlich den Befehlen des IPCC zu gehorchen. Immerhin ließ sich das IPCC in seinem jüngsten Bericht, der Anfang Februar dieses Jahres verkündet wurde, ein Schlupfloch offen. Mit „90-prozentiger Sicherheit“ wäre der Temperaturanstieg vom Menschen gemacht. Diejenigen Wissenschaftler, die anderer Ansicht sind, sollen vom IPCC in einer „schwarzen Liste“ geführt werden.
Eine Hauptrolle im Geschehen wurde dem Kohlendioxid zugeschrieben: CO2 ist ein farb- und geruchloses Gas, das sich in Wasser gut löst. Bei 20 Grad Celsius nimmt ein Kubikmeter Wasser 0,5 Gramm CO2 auf, bei null Grad jedoch 1 Gramm. Erwärmt sich also das Wasser, gibt es CO2 an die Atmosphäre ab. Kühlt es sich ab, nimmt es wieder CO2 auf. Da die Erde zu zwei Drittel von Wasser bedeckt ist, werden bereits bei einer geringen Erwärmung des Wassers große Mengen an CO2 freigesetzt. Der umgekehrte Weg - erst CO2, dann Wärme - ist wegen der Sättigungsgrenzen nicht möglich....

Pflanzen sind die größten CO2-Senker

CO2 wird von der Pflanzenwelt aufgenommen. Wird es auf der Erde wärmer und enthält die Atmosphäre mehr CO2, beschleunigt sich das Wachstum der Pflanzen, und ihr CO2-Hunger nimmt zu. Die Pflanzen der Erde sind die größten CO2- Senker, ihr Einfluss übersteigt den des Wassers. CO2 wird außerdem als „Klimagas“ bezeichnet, das zusammen mit anderen für eine mittlere Erdtemperatur von 15 Grad Celsius sorgen soll....

http://www.faz.net/s/RubC5406E1142284FB6BB79CE581A20766E/Doc~E128116B52BAB4E73A398F4CC7CC6388A~ATpl~Ecommon ~Scontent.html


kd

Sprecher
15.09.2009, 12:08
Wie kommst du nur auf diesen Unsinn? :P

Schätzchen das sagen alle Temperaturaufzeichnungen. Aber vielleicht gehörst du ja zu den Fräuleins die bei 28 Grad im Sommer noch frieren.:]

Sprecher
15.09.2009, 12:10
Klimawandel ist in der Erdgeschichte nichts Neues, nur hat die vom Menschen gemachte CO2- Hype absolut nichts damit zu tun! Gore erhielt den Friedensnobelpreis für die Kreiierung einer zukunftsträchtigen Klima-Industrie, die schon gewaltig angelaufen ist und die BRD erwartungsgemäß zu den Hauptzahlern gehört. Die Neger in Afrika werden schon Freudentänze aufführen für die 15 Mrd EU-Subvention zum KlimaausgleichX(

Hier ein lesenswerter faz-Artikel, den ich als ernsthafte
Diskussionsgrundlage anbiete:




kd

Ob es den Klimawandel gibt und ob CO² dafür die Ursache ist sind zwei verschiedene paar Schuhe. Ich wehre mich nur gegen die unsinnige Behauptung es gäbe überhaupt keine Klimaerwärmung. Was dafür die Ursache ist kann gerne diskutiert werden.

Menetekel
15.09.2009, 12:11
Wie kommst du nur auf diesen Unsinn? :P

Vielleicht hat er schon ein entsprechendes Alter, daß er so genau das hinnimmt, was die "Klimawissenschaftler" heut schon alles wissen(wollen).

Sprecher
15.09.2009, 12:25
Vielleicht hat er schon ein entsprechendes Alter, daß er so genau das hinnimmt, was die "Klimawissenschaftler" heut schon alles wissen(wollen).

Du als Laie weißt natürlich alles besser als Leute die sich beruflich mit dem Thema beschäftigen :rolleyes:

ErhardWittek
15.09.2009, 12:29
Woher willst du wissen daß ich Stadtmensch bin?
Woher willst Du wissen, daß ich meine Informationen nur aus tendenziösen Internetblogs beziehe?

Frage beantwortet?

Sprecher
15.09.2009, 12:32
Woher willst Du wissen, daß ich meine Informationen nur aus tendenziösen Internetblogs beziehe?

Frage beantwortet?

Nö. Denn anders kann man nicht zu dem Schluß kommen hier in Mitteleuropa würde es derzeit kälter werden. Die Temperaturaufzeichnungn für die letzten 20-30 Jahre belegen das glatte Gegenteil. Oder glaubst Du die wurden auch alle von der Weltklimaverschwörung gefälscht?
Ist Dir eigentlich schonmal aufgefallen daß das ganze Kilimaverschwörungsgeschwurbel fast auschließlich aus den USA kommt, nicht selten von Zionisten-nahen Kreisen?

Menetekel
15.09.2009, 12:33
Du als Laie weißt natürlich alles besser als Leute die sich beruflich mit dem Thema beschäftigen :rolleyes:

Habe in meinem bisherigen Dasein schon Einige kennengelernt, welche sich von Berufswegen mit etwas beschäftigten, und trotzdem von Nichts etwas Richtiges aufzuweisen hatten.
Vielleicht wirst auch Du noch solche Erfahrungen machen können. Eventuell wirst Du auch noch erleben dürfen, daß mit dem Problem des "Klimawandels" einige richtig verdient haben und Du mit zahlen durftest. Aber sicher macht Dir ein solcher "Betrug" nichts aus.

Sprecher
15.09.2009, 12:36
Eventuell wirst Du auch noch erleben dürfen, daß mit dem Problem des "Klimawandels" einige richtig verdient haben und Du mit zahlen durftest. Aber sicher macht Dir ein solcher "Betrug" nichts aus.

Unterstellung. Ich bin ein ganz entschiedener Gegner des ganzen EEG-Förderungsschwachsinns.

ErhardWittek
15.09.2009, 12:50
Nö.

Nun, ich habe Deine Unterstellung mit meiner Unterstellung beantwortet. Nun alles klar?



Denn anders kann man nicht zu dem Schluß kommen hier in Mitteleuropa würde es derzeit kälter werden. Die Temperaturaufzeichnungn für die letzten 20-30 Jahre belegen das glatte Gegenteil. Oder glaubst Du die wurden auch alle von der Weltklimaverschwörung gefälscht?
Ist Dir eigentlich schonmal aufgefallen daß das ganze Kilimaverschwörungsgeschwurbel fast auschließlich aus den USA kommt, nicht selten von Zionisten-nahen Kreisen?
Mir ist aufgefallen, daß in den USA die meisten lukrativen Ideen entwickelt werden. Wie z.B. die Schweinegrippe.

Freddy Krüger
15.09.2009, 12:55
Du als Laie weißt natürlich alles besser als Leute die sich beruflich mit dem Thema beschäftigen :rolleyes:

Leute, die sich beruflich damit beschäftigen, wären arbeitslos, wenn sie nicht an den Klimawandel glauben würden (oder es zumindest behaupten).

Daher können Klimaforscher kein Maßstab sein, sie sind bestechlich.

ErhardWittek
15.09.2009, 13:05
Leute, die sich beruflich damit beschäftigen, wären arbeitslos, wenn sie nicht an den Klimawandel glauben würden (oder es zumindest behaupten).

Daher können Klimaforscher kein Maßstab sein, sie sind bestechlich.
:top::top::top:

Kaltduscher
15.09.2009, 13:05
Ob es den Klimawandel gibt und ob CO² dafür die Ursache ist sind zwei verschiedene paar Schuhe. Ich wehre mich nur gegen die unsinnige Behauptung es gäbe überhaupt keine Klimaerwärmung. Was dafür die Ursache ist kann gerne diskutiert werden.

Offen gesagt ists mir völlig wurscht, ob es wieder wärmer oder wieder kälter wird. Darüber sollen sich die Wissenschaftler die Köpfe einschlagen und werden dennoch nicht das gewaltige Natur-Gesamtspiel begreifen! Mich stört lediglich der CO2- Schwindel und warte noch darauf, daß den Kühen das Furzen verboten wirdX(


21.04.2008
Klimawandel paradox
Tiefsee der Antarktis wird kälter

Der Klimawandel lässt die Arktis tauen - doch in der Antarktis wird es keineswegs überall wärmer. Im Gegenteil: Meeresforscher haben nun herausgefunden, dass sich das Wasser tief im Südpolarmeer sogar abkühlt. Auch das Meereis hat sich zumindest kurzfristig rekordverdächtig ausgedehnt....

Es ist fast wie bei einer Versteigerung. 2080, 2030, 2012: Das sind die Jahreszahlen für ein dramatisches Ereignis, das Klimaforscher prophezeien - einen komplett eisfreien Nordpol. Während das Schmelzen des arktischen Meereises eindeutig mit dem von Menschen verursachten Klimawandel in Verbindung gebracht werden kann, sind die Zusammenhänge in der Antarktis noch unverstanden.

So beobachten die Wissenschaftler im Westen der Antarktis zwar Schmelze, aber im Osten tut sich wenig. Nun haben Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) in Bremerhaven eine wichtige Beobachtung gemacht: Die Tiefsee der Antarktis wird wieder kälter - nach jahrelanger Erwärmung.

Die Reise sollte die Grundlage dafür legen, die gegensätzlichen Entwicklungen in Arktis und Antarktis zu verstehen, sagte Expeditionsleiter Eberhard Fahrbach. Seit Ende der achtziger Jahre sei bei solchen Untersuchungen festgestellt worden, dass es in der Tiefsee immer wärmer geworden sei, sagte Fahrbach. Aus noch ungeklärten Gründen. "Jetzt ist der Trend gebrochen", sagte Fahrbach. Die Abkühlung bewege sich im Hundertstel-Grad-Bereich, was für ein Polarmeer allerdings sehr viel sei.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,548732,00.html


Soso, obwohl die Zusammenhänge der antarktischen Kältezunahme nicht erklärt werden können, weiß der Spiegel, daß das Schmelzen des arktischen Eises "eindeutig mit dem von Menschen verursachten Klimawandel in Verbindung gebracht werden kann":))

kd

ursula
15.09.2009, 13:13
Leute, die sich beruflich damit beschäftigen, wären arbeitslos, wenn sie nicht an den Klimawandel glauben würden (oder es zumindest behaupten).

Daher können Klimaforscher kein Maßstab sein, sie sind bestechlich.

das gleiche trifft auf die gruppe der psychologen zu. die genetik versaut ihnen den erwarteten wirtschaftlichen aufschwung. um so mehr graben sie leute an. in der klinik wurden wir älteren!!! durchforscht, welche last denn auf uns liege und der seelenstriptease als eine art geistige onanie beider partein begriffen. erst nach dem klinikaufenthalt, wenn man online menschen gleicher krankheit suchte, wurde man fündig, dass nicht die lebenslast uns erledigt hat. schon 3 monate alte babies können diese diagnose haben...

insofern halte ich bei globalen temperaturveränderungen morgens die hand ausm fenster.

suggestion einer nahenden wie auch immer gearteten katastrophe soll unser konsumverhalten steuern, mit dem ergebnis hirnloser waldvernichtung zum bleistift. für pellets werden nicht einfach bäume gefällt, nein man zieht sie samt wurzel wie ein förstergewordener irrer zahnarzt. die rückdüngung des waldes entfällt, die mineralisation des bodens krankt, das nächste problem ist erzeugt um
wurzelersatzdünger

zu entwickeln, zu schaffen und hauptsache, ZU VERTICKEN.

man beobachte in diesem feld der menschlichen geilheit nach umsatz und profit den wandel bei homöopathischen mitteln. heilten uns gestern noch knoblauch und teebaumöl, so überrumpeln wir heute gevatter tod mit bockshornklee und granatapfelkonzentraten.:)):))

Fiel
15.09.2009, 13:15
Nö. Denn anders kann man nicht zu dem Schluß kommen hier in Mitteleuropa würde es derzeit kälter werden. Die Temperaturaufzeichnungn für die letzten 20-30 Jahre belegen das glatte Gegenteil. Oder glaubst Du die wurden auch alle von der Weltklimaverschwörung gefälscht?
Ist Dir eigentlich schonmal aufgefallen daß das ganze Kilimaverschwörungsgeschwurbel fast auschließlich aus den USA kommt, nicht selten von Zionisten-nahen Kreisen?

Ist dir schon mal aufgefallen, dass Deutschland nicht der Mittelpunkt der Welt ist. Was du persönlich in deinem Garten feststellst, kannst du ja nun unmöglich auf die gesamte Welt übertragen. Ich habe mich in einigen der letzten Jahre immer gewundert, dass bei uns der schönste Sommer war und gleichzeitig auf Malle von Winterstürmen berichtet wurde.

Sprecher
15.09.2009, 13:32
Leute, die sich beruflich damit beschäftigen, wären arbeitslos, wenn sie nicht an den Klimawandel glauben würden (oder es zumindest behaupten).

Daher können Klimaforscher kein Maßstab sein, sie sind bestechlich.

Wer ist dann der Maßstab? Internetblogs die von der US-amerikanischen Kohle- und Öllobby gesponsort sind? Die sind garantiert nicht bestechlich?

Sprecher
15.09.2009, 13:34
Ist dir schon mal aufgefallen, dass Deutschland nicht der Mittelpunkt der Welt ist. Was du persönlich in deinem Garten feststellst, kannst du ja nun unmöglich auf die gesamte Welt übertragen. Ich habe mich in einigen der letzten Jahre immer gewundert, dass bei uns der schönste Sommer war und gleichzeitig auf Malle von Winterstürmen berichtet wurde.

Die Temperaturaufzeichnungen aus anderen Teilen der Welt sprechen ebenfalls eine eindeutige Sprache. In den letzten 20 bis 30 jahren gab es weltweit eine deutliche Erwärmung, das ist Fakt. Über die Ursachen kann man gerne diskutieren.

Freddy Krüger
15.09.2009, 13:42
Die Temperaturaufzeichnungen aus anderen Teilen der Welt sprechen ebenfalls eine eindeutige Sprache. In den letzten 20 bis 30 jahren gab es weltweit eine deutliche Erwärmung, das ist Fakt.

Aber seit 10 Jahren gehen sie wieder zurück. Das ist auch Fakt.

Hast du dich mal gefragt, warum die Römer in Sommerkleidung durch Germanien zogen? Damals war es noch viel wärmer als heute.

Paul Felz
15.09.2009, 13:48
Aber seit 10 Jahren gehen sie wieder zurück. Das ist auch Fakt.

Hast du dich mal gefragt, warum die Römer in Sommerkleidung durch Germanien zogen? Damals war es noch viel wärmer als heute.

Quatsch, die waren nur härter, nicht so Weicheier wie heute ;)

Freddy Krüger
15.09.2009, 13:59
man beobachte in diesem feld der menschlichen geilheit nach umsatz und profit den wandel bei homöopathischen mitteln. heilten uns gestern noch knoblauch und teebaumöl, so überrumpeln wir heute gevatter tod mit bockshornklee und granatapfelkonzentraten.:)):))

Genau!

Homöopathie, Klimawandel, Waldsterben, Multi-Kulti, ....

Das Ziel ist immer gleich: Geld verdienen.

Fiel
15.09.2009, 14:02
Quatsch, die waren nur härter, nicht so Weicheier wie heute ;)

Allerdings aber noch lange nicht hart genug, um gegen die alten Germanen bestehen zu können.

Fiel
15.09.2009, 14:07
Die Temperaturaufzeichnungen aus anderen Teilen der Welt sprechen ebenfalls eine eindeutige Sprache. In den letzten 20 bis 30 jahren gab es weltweit eine deutliche Erwärmung, das ist Fakt. Über die Ursachen kann man gerne diskutieren.

Der letzte Winter war kalt und lang. Der Frühling ist bis auf 2 Wochen so gut wie ausgefallen und von einem Sommer habe ich dieses Jahr auch nichts gesehen. Und in den letzten jahren hat sich ähnliches abgespielt. Der letzte ordentliche Sommer war wohl 2003 oder so. Deine Wahrnehmung ist leider etwas getrübt.

Freddy Krüger
15.09.2009, 14:08
Das es heute etwas wärmer ist, als früher, ist klar, denn wir erholen uns von der kleinen Eiszeit, die bis 1840 dauerte:

http://regmedia.co.uk/2009/07/16/akasofu_ipcc.jpg

An dem Bild erkennt man sehr gut, warum die Forscher noch 1970 eine "neue Eiszeit" voraussagten, und warum Prof. Latif (der selbst vom IPCC ist) eine Abkühlung voraussagt: Er wird Recht behalten.

Und da die Sonnenflecken gerade auf Null gesunken sind, was zu Beginn einer neuen Eiszeit der Fall ist, könnte wir bald echte Probleme bekommen: Eine globale Abkühlung und eine neue "kleine Eiszeit".

Fiel
15.09.2009, 14:13
Das es heute etwas wärmer ist, als früher, ist klar, denn wir erholen uns von der kleinen Eiszeit, die bis 1840 dauerte:

http://regmedia.co.uk/2009/07/16/akasofu_ipcc.jpg

An dem Bild erkennt man sehr gut, warum die Forscher noch 1970 eine "neue Eiszeit" voraussagten, und warum Prof. Latif (der selbst vom IPCC ist) eine Abkühlung voraussagt: Er wird Recht behalten.

Das Klima hat seit seinem Bestehen gemacht was es will - und das wird auch in Zukunft so sein. Das Blöde ist nur, dass die Klimaänderungen heute ideolgisch ausgenutzt werden. Das ist verwerflich und offenbart auch den kriminellen Character dieser Ideologen. Und bedenklich ist, dass sich immer mehr menschen von diesen Verbrechern in ihrem Handeln und Denken beeinflussen lassen.

fatalist
15.09.2009, 14:21
Das Klima hat seit seinem Bestehen gemacht was es will - und das wird auch in Zukunft so sein. Das Blöde ist nur, dass die Klimaänderungen heute ideolgisch ausgenutzt werden. Das ist verwerflich und offenbart auch den kriminellen Character dieser Ideologen. Und bedenklich ist, dass sich immer mehr menschen von diesen Verbrechern in ihrem Handeln und Denken beeinflussen lassen.

Gerade dieser Mojib Latif war einer derjenigen, der die menschgemachte Klimaerwärmung zur Religion erhoben hat.

Der ganze IPCC ist ein Propagandainstrument der Politik, Al Gore ganz vorne dabei.

Jetzt zurück zu rudern ist ein wenig armselig, nachdem man in den letzten Jahren die Leugner als Klimanazis beschimpfte. Fast hätten "sie" noch einen § 130.4 zur Bestrafung gefordert :hihi:

http://regmedia.co.uk/2009/07/16/akasofu_ipcc.jpg

Freddy Krüger
15.09.2009, 14:27
Der Klimawandel, der Kampf-gegen-Rechts und die Homöopathie haben viel gemeinsam: Man verdient gut damit.

Das hat System. Ich frage mich bloß, was als nächstes kommt.

Freddy Krüger
15.09.2009, 14:33
Das Landesamt für Natur, Umwelt- und Verbraucherschutz von Nordrhein-Westfalen leugnet auf seiner Internetseite den Klimawandel :eek:

Die Tatsache, dass vor 200 Jahren wärmere Temperaturen vorherrschten als heute, legt den Schluss nahe, dass die in den letzten Jahrzehnten gemessene Erwärmung durchaus noch im Bereich der natürlichen Schwankungen liegt. Ein anthropogener Anteil an dieser Erwärmung ist direkt aus Messungen nicht zu belegen.

http://www.lanuv.nrw.de/luft/wirkungen/klima_grundlagen.htm

http://www.lanuv.nrw.de/luft/gifs/hohenprberg.gif

Skaramanga
15.09.2009, 14:57
Leute, die sich beruflich damit beschäftigen, wären arbeitslos, wenn sie nicht an den Klimawandel glauben würden (oder es zumindest behaupten).

Daher können Klimaforscher kein Maßstab sein, sie sind bestechlich.

Mietmäuler.

Lamm
15.09.2009, 15:00
Das Landesamt für Natur, Umwelt- und Verbraucherschutz von Nordrhein-Westfalen leugnet auf seiner Internetseite den Klimawandel :eek:

Die Tatsache, dass vor 200 Jahren wärmere Temperaturen vorherrschten als heute, legt den Schluss nahe, dass die in den letzten Jahrzehnten gemessene Erwärmung durchaus noch im Bereich der natürlichen Schwankungen liegt. Ein anthropogener Anteil an dieser Erwärmung ist direkt aus Messungen nicht zu belegen.

http://www.lanuv.nrw.de/luft/wirkungen/klima_grundlagen.htm

http://www.lanuv.nrw.de/luft/gifs/hohenprberg.gif

Und da sage noch einer, unsere Ämter wären nicht ehrlich :eek:

Was mich wirklich interessieren würde sind Zahlen, wieviel CO2 wer, wann, wie ausstösst.

Beispiel:

1 Mensch / Jahr durch "leben"

Deutschland / Jahr
und dann aufgeteilt in Untergruppen zB
Strassenverkehr Deutschland / Jahr
Industrie Deutschland / Jahr

Ich kann diese ganzen Angaben xxx-Kg Co2 werden von xy je Jahr produziert so einfach nicht in Relation zueinander setzen (vermutlich beabsichtigt).

Kennt jemand da eine Seite zu auf der man sowas mal sehen kann?

Skaramanga
15.09.2009, 15:11
...

Was mich wirklich interessieren würde sind Zahlen, wieviel CO2 wer, wann, wie ausstösst.

...

Kennt jemand da eine Seite zu auf der man sowas mal sehen kann?


Was ich ausstoße wenn ich meine öligen gebackenen Bohnen gegessen habe, das willst Du ganz bestimmt nicht sehen. :))

Freddy Krüger
15.09.2009, 15:30
NASA: Möglicherweise beginnt gerade eine neue Eiszeit

http://www.theage.com.au/national/quiet-sun-could-mean-cooler-days-20090912-flk4.html :hihi:

Ich würde sagen, die Klimaforscher forschen in die andere Richtung, dann haben sie einen Job und viel Verdienst, und wir unsere Ruhe.

Und eßt mehr Erbsensuppe (wegen dem folgenden Methan-Ausstoß), sonst müssen wir alle erfrieren.:D

Kaltduscher
15.09.2009, 17:24
NASA: Möglicherweise beginnt gerade eine neue Eiszeit

http://www.theage.com.au/national/quiet-sun-could-mean-cooler-days-20090912-flk4.html :hihi:

Ich würde sagen, die Klimaforscher forschen in die andere Richtung, dann haben sie einen Job und viel Verdienst, und wir unsere Ruhe.

Und eßt mehr Erbsensuppe (wegen dem folgenden Methan-Ausstoß), sonst müssen wir alle erfrieren.:D

Der NASA-Bericht wird unterschiedlich interpretiert, auch das SSRC
(http://www.spaceandscience.net/id16.html)
erwartet eine Kälteperiode
http://farm1.static.flickr.com/232/503345929_f880b27782.jpg?v=0
Da sich die Oberfläche zurzeit grundlegend verändert, prognostiziert das SSRC nun eine kommende Kälteperiode der Erde mit .

Der Meteorologe nachfolgender Seite behauptet u.a.:


...Hier wird suggeriert, dass von Seiten der NASA Voraussagen über die klimatologische Entwicklung der Erde gemacht werden. Die NASA hat in Ihrer Veröffentlichung jedoch nur die Verlangsamung des “Transportbandes” erwähnt.

Der Einfluss auf das globale Klima ist einzig und allein von der SSRC hinzu-interpretiert worden und wie wir oben gelesen haben, noch nicht bestätigt...

http://www.frank-wettert.de/klimawandel-kaelte-sonne/
Ist zwar kein Klimaforscher, wissen wird er aber, daß die Verlangsamung des "Transportbandes" allein, wie dies die NASA feststellte, kein Beleg für eine kommende Kälteperiode ist. Will sagen:Letztendlich stochern die Forscher doch allemal im Kaffeesatz und EL Gore verstand es als einziger, seinen CO 2-Kaffeesatz zu vergolden:lach:


kd

Freddy Krüger
15.09.2009, 18:11
Klimawandel verantwortlich für schlechtes Bier, melden die Medien. Auch deutsches Bier betroffen:

http://www.suntimes.com/news/nation/1770999,CST-NWS-beerwarming15.article

Hoamat
15.09.2009, 23:57
Was ich ausstoße wenn ich meine öligen gebackenen Bohnen gegessen habe, das willst Du ganz bestimmt nicht sehen. :))

Neee, schnuppern auch nicht :=

Freddy Krüger
16.09.2009, 00:09
Nun meldet das hochangesehene Magazin "National Geographic":

Die globale Erwärmung könnte zur einer Abkühlung Nordamerikas führen:

http://news.nationalgeographic.com/news/2009/09/090914-north-america-cooling-warming.html

Merke: Wenn es kalt wird, dann ist die globale Erwärmung dran schuld.

Aldebaran
16.09.2009, 00:18
Der NASA-Bericht wird unterschiedlich interpretiert, auch das SSRC
(http://www.spaceandscience.net/id16.html)
erwartet eine Kälteperiode
http://farm1.static.flickr.com/232/503345929_f880b27782.jpg?v=0
Da sich die Oberfläche zurzeit grundlegend verändert, prognostiziert das SSRC nun eine kommende Kälteperiode der Erde mit .

Der Meteorologe nachfolgender Seite behauptet u.a.:


Ist zwar kein Klimaforscher, wissen wird er aber, daß die Verlangsamung des "Transportbandes" allein, wie dies die NASA feststellte, kein Beleg für eine kommende Kälteperiode ist. Will sagen:Letztendlich stochern die Forscher doch allemal im Kaffeesatz und EL Gore verstand es als einziger, seinen CO 2-Kaffeesatz zu vergolden:lach:


kd



Es ist eher umgekehrt. Die Sonenaktivität ist bereits seit 2 Jahren fast zum Erliegen gekommen. Heute sieht die Sonne so aus:

http://spaceweather.com/images2009/15sep09/midi512_blank.gif?PHPSESSID=2rcnnt6lkk8fhiln2149lf mlg3

http://spaceweather.com/


Die Abkühlung könnte bereits im Gang sein oder sogar zum größten Teil schon eingetreten - und zwar als Überlagerung über den steigenden Trend der letzten Jahrzehnte. Denzufolge hätten wir das derzeitige "Plateau" in der Temperaturkurve der Sonne zu verdanken. In ein paar Jahren ist der Effekt dann verdaut und es geht wieder aufwärts. Kommt dann auch die Sonne wieder in Fahrt, dann um so schneller.

Freddy Krüger
16.09.2009, 00:25
Die amerikanische Physikervereinigung hat ihre Position zum Klimawandel überdacht, d.h. sie hat den Glauben verloren: Sie schreibt, dass das Klima nicht ungewöhnlich ist, und es früher sogar viel wärmer war.


On May 1, 2009, the American Physical Society (APS) Council decided to review its current climate statement via a high-level subcommittee of respected senior scientists. The decision was prompted after a group of over 80 prominent physicists petitioned the APS revise its global warming position.

The physicists wrote to APS governing board: "Measured or reconstructed temperature records indicate that 20th-21st century changes are neither exceptional nor persistent, and the historical and geological records show many periods warmer than today."

http://www.washingtonexaminer.com/opinion/columns/OpEd-Contributor/_Scientific-consensus_-should-be-put-on-the-stand-8243726-59271977.html

Hier noch das Original:

http://striky.ece.jhu.edu/~sasha/Public/APS.open.letter.09.pdf

Hoamat
16.09.2009, 00:35
Ich habe ja auch schon öfters diese Klima-KatastrophenHeroes gefragt,
wie denn der Ötzi unter den Similaungletscher kam, und was er denn da oben vor über 5.000 Jahren suchte ?

Dann waren diese "Experten" immer auf Tauchkurs gegangen.


:)):))

Aldebaran
16.09.2009, 00:37
Ich habe ja auch schon öfters diese Klima-KatastrophenHeroes gefragt,
wie denn der Ötzi unter den Similaungletscher kam, und was er denn da oben vor über 5.000 Jahren suchte ?

Dann waren diese "Experten" immer auf Tauchkurs gegangen.


:)):))


Frag' Dich lieber, warum er wieder aus dem Eis herausgekommen ist.

Hoamat
16.09.2009, 00:52
Frag' Dich lieber, warum er wieder aus dem Eis herausgekommen ist.

Das ist kein Wunder. Ausaperungen gibt es immer wieder.
Aber ~3.500 Jahre vor Christus sind dort Handelswege gewesen, wenn auch nicht direkt über den Similaun.
In der Römerzeit wurde nur der wesentlich tiefer liegende Brenner genutzt.

Ötzis Winterkleidung wäre sicherlich nicht Hochalpintauglich im heutigen Klima dieser Gegend. Auch seine Schuhe wären nicht Gletscherfähig gewesen.

Aldebaran
16.09.2009, 02:13
Das ist kein Wunder. Ausaperungen gibt es immer wieder.
Aber ~3.500 Jahre vor Christus sind dort Handelswege gewesen, wenn auch nicht direkt über den Similaun.
In der Römerzeit wurde nur der wesentlich tiefer liegende Brenner genutzt.

Ötzis Winterkleidung wäre sicherlich nicht Hochalpintauglich im heutigen Klima dieser Gegend. Auch seine Schuhe wären nicht Gletscherfähig gewesen.


Das ist aber schon länger bekannt. "Ötzi" lebte in einer Zeit, als es noch wärmer in Europa war als heute. Man bezeichnet diese wärmste Ära auch als "Atlantikum".

Hier eine Temperaturkurve für Mitteleuropa:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/86/Holocene_Temperature_Variations_German.png

http://de.wikipedia.org/wiki/Atlantikum

Ich vermute, dass sie sogar ein wenig zu stark geglättet ist.

Man sieht, dass der Trend seitdem abwärts geht. Man erkennt den mittelalterlichen "Buckel, die kleine Eiszeit und den jüngsten Anstieg.

Nur darf man daraus eben nicht schließen, dass auch dieser jüngste Anstieg "natürlich" sei. Wie gesagt: Der Trend zeigt - wie übrigens in allen Warmzeiten zuvor - eher abwärts. Langfristig wird es wohl wieder kälter werden.

Hoamat
16.09.2009, 02:27
@ Aldebaran


Das ist ja genau der Kern meiner Aussage :cool2:


Klimaschwindel :)):))

Danke !

ErhardWittek
16.09.2009, 02:44
....

Merke: Wenn es kalt wird, dann ist die globale Erwärmung dran schuld.
Das klingt vollkommen einleuchtend und Al Gore und Mojib Latif werden das jederzeit gern bestätigen. Denn schließlich haben sie einen Ruf und viel Geld zu verlieren.

Hat sich eigentlich das Merkel schon zu der sich verändernden klimatischen Lagebewertung geäußert? Aber so, wie wir sie kennengelernt haben, hat sie längst umdisponiert und kratzt sich bereits bei der Eiszeittechnologielobby ein. In Merkels Fall ist der Spruch: "Fett schwimmt immer oben" sowohl im übertragenen als auch im wörtlichen Sinn höchst zutreffend.

Poison
16.09.2009, 08:45
Hat sich eigentlich das Merkel schon zu der sich verändernden klimatischen Lagebewertung geäußert? Aber so, wie wir sie kennengelernt haben, hat sie längst umdisponiert und kratzt sich bereits bei der Eiszeittechnologielobby ein. In Merkels Fall ist der Spruch: "Fett schwimmt immer oben" sowohl im übertragenen als auch im wörtlichen Sinn höchst zutreffend.

Das Politikferkel wird irgendwann mal in einer Rede sagen das wir den Kampf
gegen den Klimawandel gewonnen haben und das wir alles daran setzen müssen,
daß die Erde sich nicht nochmal erwärmt. Also immer weiter mit der Verarsche.

Freddy Krüger
16.09.2009, 09:57
Das Politikferkel wird irgendwann mal in einer Rede sagen das wir den Kampf
gegen den Klimawandel gewonnen haben und das wir alles daran setzen müssen,
daß die Erde sich nicht nochmal erwärmt. Also immer weiter mit der Verarsche.

Oder sie werden sagen:

Wir haben zwar eine gefährliche Erderwärmung, aber die ist durch die Eiszeit kompensiert worden ...

Ingeborg
16.09.2009, 11:45
Das Politikferkel wird irgendwann mal in einer Rede sagen das wir den Kampf
gegen den Klimawandel gewonnen haben und das wir alles daran setzen müssen,
daß die Erde sich nicht nochmal erwärmt. Also immer weiter mit der Verarsche.

Das erwarte ich auch!

Es wird nicht heißen: Wir Vollidioten haben Milliarden für NIX verballert!

Bellerophon
16.09.2009, 11:56
Das klingt vollkommen einleuchtend und Al Gore und Mojib Latif werden das jederzeit gern bestätigen. Denn schließlich haben sie einen Ruf und viel Geld zu verlieren.

Hat sich eigentlich das Merkel schon zu der sich verändernden klimatischen Lagebewertung geäußert? Aber so, wie wir sie kennengelernt haben, hat sie längst umdisponiert und kratzt sich bereits bei der Eiszeittechnologielobby ein. In Merkels Fall ist der Spruch: "Fett schwimmt immer oben" sowohl im übertragenen als auch im wörtlichen Sinn höchst zutreffend.

Wieso umdisponieren?

Die Medien, Schulen und Unis werden einfach weiter nagen.

Die Propaganda da ist sowie so schon völlig jenseits von allem Fassbaren.

Wenn Co2-Steuer und Klimazertifikathandel in trockenen Tüchern sind gibt es eh kein Zurück mehr.

Dann ist der Coup gelaufen.

Grad die Unis sind da sehr wichtig, wenn, vordem schon noch aufgeschlossene, junge Leute dort ihre beruflichen Weichen hin in die „Greentech“ gestellt haben, dann entwickeln die natürlich eine Aversion gegen Aufklärung und wirken auch gerne als Verteiler der Klimalüge.

Da hat der Kilmasowjet dann seine angefütterten Truppen, so wie unsere SozialarbeiterInnen und PädagogInnen und GenderInnen.

Die Unis als Keimzelle und Brandherd der NWO werden komischerweise immer nicht so richtig wahrgenommen, im kritischen Bewusstsein der Gegenöffentlichkeit.

Dubidomo
16.09.2009, 11:57
Einer der führenden Klimawissenschaftler, der fast jede Woche in ARD/ZDF/RTL sprechende Prof. Latif warnt auf der soeben beendeten Weltklimakonferenz vor einer globalen Abkühlung.

Grund: Nachdem soeben NASA-Satelitten-Messungen beendet wurden, kam heraus, dass die Erde seit 11 Jahren kälter wird!

The latest NASA data as of August 2009 shows that the Earth has cooled since 1998, not warmed.

http://www.delawareonline.com/article/20090914/OPINION10/90913015/1004/OPINION/Global+cooling+found+in+satellite+measurements

Damit sich die UNO nun nicht komplett lächerlich macht, behauptet Latif nun (obwohl er selbst der größte Klimahysteriker war), dass die Erde sich in den nächsten 20 Jahren noch weiter abkühlt. Trotdem müsse weiter geforscht werden (Forschungsgelder!), denn in 20 Jahren werde sich der Trend umkehren, und dann werde es gaaanz warm

http://community.zeit.de/user/schneefan/beitrag/2009/09/09/mojib-latif-globale-abk%C3%BChlung-f%C3%BCr-20-jahre

http://de.wikipedia.org/wiki/Mojib_Latif

Worum ging und geht es dem Herrn Latif? Drei mal dürft ihr raten.

Der kriegt nix mehr! Er hätte seine Hausgaben in Sachen Ehrlichkeit und wiss. Seriösität gegenüber dem Steuerzahler, seinem Arbeitgeber, rechtzeitig machen sollen. Jetzt darf er gehen und sich anderswo einen neuen Arbeitsplatz anlachen. Verstöße gegen Treu und Glauben müssen nicht geduldet werden.

Bellerophon
16.09.2009, 11:57
Das Politikferkel wird irgendwann mal in einer Rede sagen das wir den Kampf
gegen den Klimawandel gewonnen haben und das wir alles daran setzen müssen,
daß die Erde sich nicht nochmal erwärmt. Also immer weiter mit der Verarsche.

Ja, so wie beim Waldsterben, dass hat D ja auch ganz alleine durch seine Maßnahmen auf dem Gebiet der BRD gestoppt.

Das erzählen Linke und andere Ökos wirklich.

Deswegen lebt auch der Wald überall sonst noch, auch in Osteuropa.

Dubidomo
16.09.2009, 12:15
Die amerikanische Physikervereinigung hat ihre Position zum Klimawandel überdacht, d.h. sie hat den Glauben verloren: Sie schreibt, dass das Klima nicht ungewöhnlich ist, und es früher sogar viel wärmer war.



Hier noch das Original:

http://striky.ece.jhu.edu/~sasha/Public/APS.open.letter.09.pdf

Das hatte schon lange vorher, frühe neunziger Jahre, das Alfred-Wegener-Institut anhand der Eisbohrkerne aus Grönland festgestellt.

Und was wuchs vor 123.000 Jahren auf Grönland? Nadelbäume! Das hat man unter dem grönländischen Eisschild mit der letzten Bohrung gefunden.

Und jetzt sollen dort wieder Nadelbäume angepflanzt werden. Nur das Eis muss noch weg! :P

ErhardWittek
16.09.2009, 12:53
Das Politikferkel wird irgendwann mal in einer Rede sagen das wir den Kampf
gegen den Klimawandel gewonnen haben und das wir alles daran setzen müssen,
daß die Erde sich nicht nochmal erwärmt. Also immer weiter mit der Verarsche.
Merkel weiß schon, was sie ihren Förderern und Gönnern schuldig ist. Politiker und Lobbyisten aller Couleur sind eine gegen uns verschworene Bande. Egal, wie's kommt, sie wollen uns immer nur an's Geld.

ErhardWittek
16.09.2009, 13:11
Wieso umdisponieren?

Die Medien, Schulen und Unis werden einfach weiter nagen.

Die Propaganda da ist sowie so schon völlig jenseits von allem Fassbaren.

Wenn Co2-Steuer und Klimazertifikathandel in trockenen Tüchern sind gibt es eh kein Zurück mehr.

Dann ist der Coup gelaufen.

Leider hast Du damit nur allzu recht. Wir werden es erleben, daß die Sprachrohre der Klimalügner weiterhin verkünden, was ihnen von Al Gore und Merkel aufgetragen wurde, damit die Abzocke wie geplant über die Bühne gehen kann. Das Schlimme ist, daß der normale Durchschnittspöbel nie gelernt hat, sein Hirn einzuschalten und den Betrug zu durchschauen.



Grad die Unis sind da sehr wichtig, wenn, vordem schon noch aufgeschlossene, junge Leute dort ihre beruflichen Weichen hin in die „Greentech“ gestellt haben, dann entwickeln die natürlich eine Aversion gegen Aufklärung und wirken auch gerne als Verteiler der Klimalüge.

Da hat der Kilmasowjet dann seine angefütterten Truppen, so wie unsere SozialarbeiterInnen und PädagogInnen und GenderInnen.

Die Unis als Keimzelle und Brandherd der NWO werden komischerweise immer nicht so richtig wahrgenommen, im kritischen Bewusstsein der Gegenöffentlichkeit.
Das ist ein wichtiger Aspekt. Die Moral ist am Boden. Geldgier, Karrieregeilheit und Cleverness gelten heutzutage als erstrebenswerte "Tugenden".

Mit Wahrheitsliebe bringt man es in unserer durchkommerzialisierten, verkommenen Welt nicht mehr weit. Im Gegenteil, man wird diffamiert, verfolgt und bedroht.

ErhardWittek
16.09.2009, 13:16
Ja, so wie beim Waldsterben, dass hat D ja auch ganz alleine durch seine Maßnahmen auf dem Gebiet der BRD gestoppt.

Das erzählen Linke und andere Ökos wirklich.

Deswegen lebt auch der Wald überall sonst noch, auch in Osteuropa.
Man möchte es nicht glauben, und doch ist es wahr: Menschen ohne Hirn haben heute Konjunktur. Die Evolution dreht sich rückwärts.

Freddy Krüger
16.09.2009, 13:26
Sollte es noch kälter werden, und sollte die Arktis und die Antarktis weiter wachsen, dann wird man den §170d - Leugnung des Klimawandels - einführen. Das paßt schon.

Ingeborg
16.09.2009, 15:20
Im monatlichen Science and Public Policy-(SPPI)- CO2-Bericht finden Sie diesen Monat eine Zusammenfassung des aktuellen Wissens zum Klimawandel.

Kernaussagen:

Das IPCC sagt eine CO2-Konzentration von 836 ppm für das Jahr 2100 voraus, obwohl seit fast 8 Jahren der Trend einen CO2-Zuwachs auf nur 570 ppm für das Jahr 2100 hergibt. Allein dies halbiert die Temperatur-Projektionen des IPCC für das Jahr 2100 (Seiten 5 und 6).

Seit 1980 sind die Temperaturen, auf ein Jahrhundert hochgerechnet, nur um 1.4 °C gestiegen, nicht um 3,9 °C, wie vom IPCC anhand der Kohlendioxid-These vorausgesagt.(Seiten 7 – 9).

Der Meeresspiegel stieg seit Jahren gerade einmal um etwa 20 cm und stieg seit 2006 kaum weiter. Die Ozeane erwärmen sich nicht. (Seiten 10 – 11)

Die globale Meereisbedeckung ist fast konstant. (Seite 18)

Die Hurrican- und Tornado-Aktivität ist eine der niedrigsten seit Beginn der Satellitenmessungen. (Seiten 16 – 17)

Die Sonne ist nach wie vor sehr ruhig. Im August gab es keinen einzigen Sonnenflecken. (Seite 18)

Die von Präsident Obama initiierte CO2-Gesetzgebung wird - falls der Senat zustimmt - die USA Unsummen kosten und fast nichts bringen. (Seiten 19 – 21)

Auf den Seiten 22 – 28 können Sie erfahren, warum die großen Eisschilde nicht wegschmelzen werden

http://klimablog.blog.de/2009/09/16/fakten-klimawandel-6975702/

Freddy Krüger
16.09.2009, 17:01
Super Beitrag Ingeborg!
Im Jahre 2007 wurde vorausgesagt, dass die Arktis 2009 eisfrei sein soll.
Zum Ende der sommerlichen Eisschmelze 2009 haben wir aber 1Mio qkm mehr Eis als 2007:

Hier noch die aktuelle Satelittenaufnahme:

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_timeseries.png

Man beachte noch den Trick: Das Diagramm fängt bei 2Mio qkm an, damit es schlimmer aussieht!

dZUG
17.09.2009, 06:32
Ich verstehe es sowie so nicht warum sich jemand erlauben darf einem Unschuldigen eine Schuld einreden zu können für die er nichts kann. Es ist die Taktik eine bestimmten Personen Gruppe jemanden ein schlechtes Gewissen einreden zu können. Genau diese Personengruppe kennt selbst kein Gewissen, was sich im Verhalten dieser Personengruppe zeigt.
Also wie kann ein Hundskrüppel (Al Gore) mir eine Schuld einreiden die es nicht gibt :D
Diese Personengrüppe sollte damit aufhören, bevor es zu spät ist:hihi:

Hoamat
17.09.2009, 07:37
........... Also wie kann ein Hundskrüppel (Al Gore)
mir eine Schuld einreden die es nicht gibt :D

Diese Personengruppe sollte damit aufhören, bevor es zu spät ist:hihi:

Diese Personengruppe wier einen Sch... aufhören, den Leuten ein schlechtes Gewissen einzureden. Schliesslich leben sie sehr gut davon.

Die Afrikanische Union hat sich auch inzwischen auf 62.000.000.000.- Teuronen (oder doch nur US$ ?) geeinigt, was die "SCHULDIGEN AN DIESER LAGE" zu bezahlen haben werden. Jajaaa, da funktioniert die OAS wie geschmiert.


:cool2:

Bellerophon
17.09.2009, 09:27
Also wie kann ein Hundskrüppel (Al Gore) mir eine Schuld einreiden die es nicht gibt

Mit Mitteln der psycholoischen Kriegsführung.

So wie die Werbeindustrie den Leuten einredet, sie würden zum Basketball-Halbgott wenn sie überteuerte Plastikschuhe kaufen.

Nur das im Stamokap die Leute dann vom Politbüro gesetzlich dazu gezwungen werden, die Schuhe zu kaufen.

Allein wie die Werbeleute den Korbball weißer Ost-Küsten-Unis zum coolen schwarzen Hip-Hop-Sport wandelten, ist schon ein interessantes Kapitel.

Bellerophon
17.09.2009, 09:35
Man beachte auch das Wechselspiel, das Geben und Nehmen zwischen Wirtschaft und Politik.

Wie zum Beispiel der Begriff Grün – Green – zu Werbezwecken eingesetzt wird, bei Autos, Flugzeugen und so weiter.

Ich war neulich auf dem Familienfest eins großen Flugzeugherstellers, da startete dann das neue Langstrecken-Flugzeug von denen, - das wo die Amis extra Flightplan gedreht haben, um dem schon mal einen düsteren Ruch anzuhängen ;) – und die Leute klatschten begeistert.

Auf dem Flieger steht dann zum Beispiel „Greener“.

Wenn nun ein Technik begeisterter aber politisch unbeleckter Junge das sieht, und Greener darauf liest, verbindet er dieses Flugzeug unterbewusst mit dem begriff Grün, und folglich mit der Partei.

Was sehr witzig ist, da dieses Flugzeug dort gar nicht gebaut würde, wenn es nach unseren lieben linken Grünen ginge.

Also dort nicht gebaut, gebaut schon, aber nicht bei uns sondern eben in Frankreich und so, wie AKWs.

Ingeborg
17.09.2009, 10:55
Ich verstehe es sowie so nicht warum sich jemand erlauben darf einem Unschuldigen eine Schuld einreden zu können für die er nichts kann. Es ist die Taktik eine bestimmten Personen Gruppe jemanden ein schlechtes Gewissen einreden zu können. Genau diese Personengruppe kennt selbst kein Gewissen, was sich im Verhalten dieser Personengruppe zeigt.
Also wie kann ein Hundskrüppel (Al Gore) mir eine Schuld einreiden die es nicht gibt :D
Diese Personengrüppe sollte damit aufhören, bevor es zu spät ist:hihi:

Das war noch schlauer als ich dachte.

Zum einen kann man sich die Taschen füllen - beim Emissionshandel!

Zum anderen haben die Trottel in USA und D

mehr Angst vorm Klimawandel

als vor ihren Politverbrechern!

ErhardWittek
17.09.2009, 12:17
Ich verstehe es sowie so nicht warum sich jemand erlauben darf einem Unschuldigen eine Schuld einreden zu können für die er nichts kann. Es ist die Taktik eine bestimmten Personen Gruppe jemanden ein schlechtes Gewissen einreden zu können. Genau diese Personengruppe kennt selbst kein Gewissen, was sich im Verhalten dieser Personengruppe zeigt.
Also wie kann ein Hundskrüppel (Al Gore) mir eine Schuld einreiden die es nicht gibt :D
Diese Personengrüppe sollte damit aufhören, bevor es zu spät ist:hihi:
An uns Deutschen wurde ausprobiert, ob und wie das funktioniert. Die Deutschen habe mehrheitlich brav gefressen, was ihnen an Schlechtigkeit, Schuld und Verantwortung angelastet wurde (und wird). Und daher begehren sie nicht nur nicht auf, sondern sind selber die schlimmsten Selbstbezichtiger und Nestbeschmutzer. Auf diese Weise geht die Abzocke fast geräuschlos weiter bis in alle Ewigkeit.

Diese Methode wird nun im Fall der Klimalüge auch auf andere Völker angewendet. Die Leute zahlen bereitwilliger, wenn sie überzeugt sind, für die (frei erfundene) Katastrophe verantwortlich zu sein.

Die Unanständigen verlassen sich auf den Anstand derer, die sie zu schröpfen trachten.

Hinzu kommt, daß die allgemeine Verblödung, die gezielt in Gang gesetzt wurde, verhindert, daß eine Gegenbewegung entsteht. Die wenigen, die sich gegen die Gehirnwäsche zur Wehr setzen, werden mit allen Mitteln bedroht und mundtot gemacht und sie können kaum auf Unterstützung durch die träge und denkfaule Bevölkerung hoffen.

Momentan sieht es ganz danach aus, als hätten die Abzocker das Spiel bereits gewonnen.

Ingeborg
17.09.2009, 13:57
Kühleffekt der Wälder bleibt offenbar aus


URL: http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/art304,2901660


Und für das Gelaber kriegen die Geld!

Hoamat
17.09.2009, 14:25
.... URL: http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/art304,2901660


Und für das Gelaber kriegen die Geld!

So einen Schwachsinn habe ich erst selten gelesen.
Je mehr Wolken über dem Wald sind ...
Je WENIGER Wolken über dem Wald sind, umso mehr Chlorophyl produziert er.
Um so mehr CO2 bindet er, um so schneller wächst er usw.

Diese verdunstete Feuchtigkeit gibt "ER" natürlich an die Umgebung ab :cool2:

Immer diese idiotischen Laborversuche, wenn der Wald vor der Türe steht := :-<

Ingeborg
17.09.2009, 19:05
Im Malysia haben deutsche Forscher im Wald Folien ausgelegt um den Klimawandel zu erforschen.

Die Bäume verdursteten.

Und die Spinner bekamen Geld dafür.

Dubidomo
17.09.2009, 23:28
Kühleffekt der Wälder bleibt offenbar aus


URL: http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/art304,2901660


Und für das Gelaber kriegen die Geld!

Schlimmer noch: Die haben im Physikunterricht
der 6. Klasse geschlafen oder waren mal wieder wie üblich von Mama krank geschrieben.
Folgenden Unsinn liest man da: Die Moleküle sind wichtig für die Bildung von Schwebeteilchen, an denen Wasserdampf einzelne Tropfen somit letztlich große Wolken bilden kann.
Zur Tropfenbildung der Wasserteilchen bedarf es keiner Schwebeteilchen. Die Adhäsionskraft der Wasserteilchen genügt um Tropfenbildung zu ermöglichen.

Sprecher
18.09.2009, 09:39
Unglaublich was für ein geballter Unsinn in diesem Strang geschrieben wird.
Witzigerweise plappern hier die Protagonisten die Propaganda der zionistischen US-Kohle- und Öllobby nach und halten sich dabei noch für kritisch.
Naja ich klinke mich hier aus ist mir echt zu dämlich was für ein Unsinn hier gedroschen wird.
Frage mich nur was an diesem Klimaverschwörungsgeschwurbel ein "Thema des Tages" sein soll.

Ingeborg
18.09.2009, 09:46
Du bist also ein Gore-Gläubiger?

Skaramanga
18.09.2009, 09:48
Für eine Klima- und Atomfreie Welt !

Ingeborg
18.09.2009, 10:33
Es gibt ja inzwischen Deutsche Gutmenschen, die wegen des Klimaproblems auf Kinder verzichten.

Ingeborg
18.09.2009, 11:39
http://data5.blog.de/media/410/3908410_c988f5c5b7_m.jpg

http://tomnelson.blogspot.com/2009/09/spin-from-reuters-over-500000-square.html

Diesen Bemerkungen Tom Nelsons zur Berichterstattung über den Zustand des arktischen Meereises ist nichts hinzuzufügen:

Spin from Reuters: Over 500,000 square kilometers gained is a "tiny" amount of ice; while 55 square kilometers broken away was "huge"

Reuters - Arctic ice grows after near-record summer thaw

"It looks like we have passed the minimum ice area this year," Ola Johannessen, head of the Nansen Environmental and Remote Sensing Center in Norway, told Reuters on Thursday based on satellite images indicating a tiny increase in ice area.

2008: Massive Arctic ice shelf breaks away | Green Business | Reuters

OTTAWA (Reuters) - A huge 19 square mile (55 square km) ice shelf in Canada's northern Arctic broke away last month and the remaining shelves have shrunk at a "massive and disturbing" rate, the latest sign of accelerating climate change in the remote region, scientists said on Tuesday.

2009: Next time you see a Reuters article on the alleged climate crisis, think about this diagram!

Übrigens, die oben abgebildete Grafik zeigt die Anfang 2009 veröffentlichten verschiedenen Voraussagen der polaren Forschungsinstitute und Klimamodelle zur Entwicklung des arktischen Sommereises des Jahres 2009. Interessierte Laien der Klimawandel-Blogger-Szene haben ebenfalls eine Voraussage abgeben und lagen mit ihren Schätzungen wesentlich besser als alle Institute und Klimamodelle. 67 % der Blogger schätzten die Entwicklung richtig ein.

Doch nochmals sei die Bemerkung gestattet, dass der Zustand des arktischen Meereises nur eine Nebenschauplatz der Klimadiskussion ist und mit Global Warming wenig, wenn nicht gar nichts zu tun hat. Die Gründe für die Eisschmelze in der Nordpolarregion liegen in veränderten Strömungsverhältnissen des Nordatlantik, sommerlichen Windverhältnissen und eventuell auch an dem Rußeintrag aus chinesischen Schornsteinen. a

http://klimablog.blog.de/2009/09/18/zweierlei-mass-6988726/

Ingeborg
18.09.2009, 12:27
Kaum eine Regierung weltweit hat die Bürger derart mit den Kosten der Bekämpfung des sogenannten katastrophalen Klimawandels belastet wie die Regierung Großbritanniens. Doch inzwischen regt sich Unmut in der britischen Bevölkerung und die Wahlaussichten der Labor-Party rutschen auch aus diesem Grund immer tiefer in den Keller.

Nun hat das Institute for Public Policy Research einen Bericht vorgelegt, wonach der Zorn der Briten über die Klimapolitik ihres Landes noch größer als bisher gedacht ist.

Die Briten sind:


tired and bored of hearing about climate change despite being aware of it

cynical about the Government’s motives in pushing for action on climate, viewing it as a means of increasing taxation or as being hypocritical in light of recent decisions such as allowing the building of the third runway at Heathrow

doubtful about the effectiveness of adopting lower-carbon behaviours when other people, companies and countries are still emitting elsewhere

resentful of being made to feel guilty about their lifestyles

dismissive of environmentalists and ‘green’ products as ‘smug’ and ‘self-righteous’

put off by the cost of choosing lower-carbon options.

Die britischen AGWler überlegen nun, wie sie den “katastrophalen Klimawandel” ihren Landsleuten besser verkaufen können.

http://klimablog.blog.de/2009/09/18/briten-nase-voll-6989578/

Dubidomo
18.09.2009, 12:57
Unglaublich was für ein geballter Unsinn in diesem Strang geschrieben wird.
Witzigerweise plappern hier die Protagonisten die Propaganda der zionistischen US-Kohle- und Öllobby nach und halten sich dabei noch für kritisch.
Naja ich klinke mich hier aus ist mir echt zu dämlich was für ein Unsinn hier gedroschen wird.
Frage mich nur was an diesem Klimaverschwörungsgeschwurbel ein "Thema des Tages" sein soll.

Recht hast du. Da aber in Sachen CO2 nicht zutrifft, was das IPCC und die UNO behaupten, und Vergleichsdaten mit Klimaten in früheren Zeiten die Computer-Klimaphobisten widerlegt, kann es sich nur um die Interessen der Atomlobby handeln, die endlich ihre Milliarden Dollars amortisiert sehen will. Und das soll kein brauchbarer Grund sein? Oder kennt du noch weitere Verschwörergruppen, die Angst vorm bösen CO2 und dem Tannenwald auf Grönland haben?

Skaramanga
18.09.2009, 13:57
Es gibt ja inzwischen Deutsche Gutmenschen, die wegen des Klimaproblems auf Kinder verzichten.

Gut so. Dummheit sollte sich nicht fortpflanzen.

Ingeborg
18.09.2009, 14:49
Gut so. Dummheit sollte sich nicht fortpflanzen.

Am Ende hat die Evolution doch recht. :cool2:

Ingeborg
18.09.2009, 15:44
Stellt euch vor, Präsident Obama würde in aller Öffentlichkeit sagen, wir haben euch Blödsinn erzählt, der 11. September wurde nicht von Osama Bin Laden durchgeführt, es gibt keine Terroristen, wir haben uns geirrt und deshalb sind alle Massnahmen daraus falsch, alle Polizei- und Antiterrorgesetze müssen sofort aufgehoben und die Kriege im Irak und Afghanistan beendet werden. Meint ihr diese Kehrtwendung wäre eine Sensation und würde grosse Schlagzeilen in den Medien auslösen? Sicher doch.

Wenn eine führende Persönlichkeit eine weitverbreitete Meinung plötzlich in Frage stellt und das Gegenteil vertritt, ist es doch eine Nachricht wert, oder?

Warum ist dann die Ansprache des deutschen Meteorologen und Klimaforschers Professor Mojib Latif vom Leibniz-Institut für Meereswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel vor dem UNO-Klimarat nicht mehr Beachtung geschenkt worden? Die Medien verschweigen praktisch völlig seine Kehrtwendung was die Klimaerwärmung betrifft.

Professor Latif ist einer der führenden Wissenschaftler im Bereich der Klimamodellierung. Er ist Empfänger von mehreren internationalen Klimaforschungspreisen und der führende Autor des Klimaberichts der United Nations' Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC). Er hat immer wieder in alarmierender Weise betont, die vom Menschen gemachten Treibhausgase erwärmen den Planeten und sind eine Gefahr. Auf seine Aussage und dem IPPC-Bericht berufen sich alle Regierungen um ihre Klimagesetzgebung zu rechtfertigen.

Jetzt hat Professor Latif vor der UNO-Klimakonferenz in Genf, dem jährlichen Treffen des sogenannten „wissenschaftlichen Konsens“ bestehend aus 1’500 führende Klimaforscher über die menschliche Ursache der Klimaerwärmung gesagt, die Erde hat sich in den letzten 10 Jahren nicht erwärmt und wir werden wahrscheinlich für die nächsten „zehn bis zwanzig Jahre eine Temperaturabkühlung erleben.“

Ja wenn das nicht eine sensationelle totale Kehrtwende ist, was denn sonst? Und das ist keine Nachricht in den sogenannten Qualitätsmedien wert? Wo sind die Schlagzeilen, "Die Klimaerwärmung ist eingefrohren" oder "Die Klimaerwärmung wurde wegen Kälteeinbruch abgesagt"?

Aber wer wundert sich noch über eine Nichtberichterstattung. Wir wissen die Medien versagen auf der ganzen Linie und machen nicht ihren Job, sind nur die PR-Abteilung der Konzerne und der Machtelite, betreiben die totale Meinungsmanipulation und Desinformation.

Damit ist doch die Angst vor der Klimaerwärmung unbegründet, alle Massnahmen welche uns die Politiker laufend aufzwingen sind nicht notwendig, wir müssen kein schlechtes Gewissen haben wenn wir ausatmen, rülpsen oder furzen, und die ganzen Behauptungen das CO2 wäre ein ganz schlimmer Klimakiller sind alles Lügen ... wie ich schon immer gesagt habe.

Die unbewiesene Theorie über die globale Erwärmung basiert auf der Idee, die Ozeane des Atlantik und des Pazifik würden die Wärme absorbieren, die durch den Treibhauseffekt des vom Menschen gemachte CO2 verursacht wird entsteht. Diese Wärme würde sich durch die Strömungen über die Welt verteilen und die Temperaturen auf der ganzen Erde drastisch erhöhen.

Aber Professor Latif hat nun festgestellt, der Atlantik, speziell der Nordatlantik, hat sich stattdessen abgekühlt und es sieht so aus wie wenn die Abkühlung sich für die nächsten zehn bis zwanzig Jahre fortsetzt.

“Um wie viel?” sinnierte er vor den anwesenden Delegierten, “die Jury ist noch nicht zu einem Urteil gekommen.”

Damit ist genau das Gegenteil eingetreten was uns die UNO, die Politiker, die Umweltschützer, die Wissenschaftler, die Medien und überhaupt alle Angstmacher mit ihrer Propaganda schon seit Jahrzehnten erzählen, ihre Vorhersagen sind komplett falsch.

Seit dem Kyoto-Abkommen im Jahre 1997 und seit dem der Demagoge Al Gore seinen Film “Eine bequeme Lüge” veröffentlicht hat, wird uns ständig und wiederholt eingeprügelt, die Erde erwärmt sich und wird sich noch weiter stark zu einem Glutofen erwärmen bis wir alle sterben, wenn wir nicht drastisch das CO2 reduzieren. Was Al Gore verschweigt, er und seine Kumpels bei Coldman Sucks verdienen mit dem CO2-Handel viel Geld, deshalb die Verteufelung des CO2.

Das Klima verhält sich aber nicht wie befohlen sondern die Fakten zeigen, das Gegenteil der Vorhersagen ist eingetreten, das apokalyptische Szenario findet nicht statt, die weltweiten Temperaturen sinken und die bisherigen grössten Vertreter der falschen Theorie müssen es zugeben.

Andere Wissenschaftler haben schon lange der Behauptung über eine menschliche Ursache der Klimaerwärmung durch CO2 widersprochen und ich habe immer wieder darüber berichtet. Sie sprechen von der Sonne als Hauptmotor für die Klimaveränderung und das wir eher in eine Kälteperiode kommen. Aber ihre Aussagen werden ständig unterdrückt und nicht veröffentlicht, sie werden sogar eingeschüchtert und mundtot gemacht.

Es passt halt nicht in den grossen Plan der Volksverblödung und deshalb dürfen wir es nicht wissen.

Um nicht ganz dumm dazustehen hat Latif dann gesagt, die Erwärmung wird 2020 oder 2030 einsetzen ... lach! Nur wie will er das wieder wissen? Wie kann Latif und andere dies so sicher behaupten, wenn sie mit ihrer bisherigen Vorhersage völlig falsch lagen? Sie haben die ganze Welt in den letzten Jahren mit ihrer vom CO2 verursachten Klimaerwärmung verrückt gemacht, müssen aber jetzt zugeben das Gegenteil ist der Fall. Wie kann man diesen „Experten“ irgendeine Vorhersage noch glauben?

Sie können nichts vorhersagen, man kann ihnen nichts glauben und sie haben keine Ahnung, nur davon viel!

Die ganzen Supercomputermodelle von Latif und Konsorten über wie sich das Klima verhalten wird sind genau so zuverlässig wie Horoskope der Astrologen, eine Pseudowissenschaft die aus Glauben, Wunschdenken und Selbstbetrug besteht. Und auf dieser absurden Basis bauen die Politiker unsere ganze Gesellschaft um, zwingen uns Massnahmen und Kosten auf die völlig unnötig sind, reden uns ein schlechtes Gewissen ein damit wir uns schuldig fühlen und jeden Scheiss schlucken.

Leider fallen die gläubigen Schafe darauf rein, wie sie ja alles glauben was die Obrigkeit uns über die Glotze erzählt, verteidigen sogar die Lügen mit einer Inbrunst und machen jeden nieder der was anderes sagt. Fakt ist aber, es gibt keinen anthropogenen Klimawandel, das CO2 ist kein Gift und bewirkt gar nichts, das Klima wird durch die Sonne gesteuert und daran können wir nichts ändern.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/09/topwissenschaftler-mach-kehrtwende-das.html

Poison
18.09.2009, 17:17
Mensch,
da schreiben die noch " Topwissenschaftler"
Latif ist ein Top Arschloch und bräuchte eigendlich was tüchtig auf die Fresse. :-<

Freddy Krüger
18.09.2009, 17:43
Wie gesagt, dass Diagramm erklärt alles:

http://regmedia.co.uk/2009/07/16/akasofu_ipcc.jpg

Verrari
18.09.2009, 17:59
Mensch,
da schreiben die noch " Topwissenschaftler"
Latif ist ein Top Arschloch und bräuchte eigendlich was tüchtig auf die Fresse. :-<

Ich weiß nicht wie es Dir oder anderen Usern hier geht.
Aber immer wenn ich in den letzten Jahren das Wort "Wissenschaftler" höre oder lese, stellen sich bei mir die Zehnägel hoch ... :rolleyes:

Ingeborg
18.09.2009, 18:11
Mensch,
da schreiben die noch " Topwissenschaftler"
Latif ist ein Top Arschloch und bräuchte eigendlich was tüchtig auf die Fresse. :-<

seh ich auch so :))

Freddy Krüger
18.09.2009, 18:17
Nein, die Klimaforscher sind nicht dumm. Im Gegenteil. Die wissen, wie man Geld verdient.

1. Schmiergelder von der Atomindustrie über "Studien".

2. Fördergelder von der Regierung über "Forschungsaufträge"

fatalist
18.09.2009, 18:42
Die Banken und Al Gore verdienen sich dumm und dämlich am Hnadel mit den CO2-Zertifikaten. Da werden Milliarden $$$$ gemacht, mit NICHTS /:(

und WIR ALLE bezahlen den Betrug!!!
Das ist dasselbe wie die unselige Ökostrom-Förderung: WIR ALLE bezahlen das.


...und wählen auch noch die grünen Idioten :cool2:

Professor Latif ist einer der führenden Wissenschaftler im Bereich der Klimamodellierung. Er ist Empfänger von mehreren internationalen Klimaforschungspreisen und der führende Autor des Klimaberichts der United Nations' Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC). Er hat immer wieder in alarmierender Weise betont, die vom Menschen gemachten Treibhausgase erwärmen den Planeten und sind eine Gefahr. Auf seine Aussage und dem IPPC-Bericht berufen sich alle Regierungen um ihre Klimagesetzgebung zu rechtfertigen.

Jetzt hat Professor Latif vor der UNO-Klimakonferenz in Genf, dem jährlichen Treffen des sogenannten „wissenschaftlichen Konsens“ bestehend aus 1’500 führende Klimaforscher über die menschliche Ursache der Klimaerwärmung gesagt, die Erde hat sich in den letzten 10 Jahren nicht erwärmt und wir werden wahrscheinlich für die nächsten „zehn bis zwanzig Jahre eine Temperaturabkühlung erleben.“

Ja wenn das nicht eine sensationelle totale Kehrtwende ist, was denn sonst? Und das ist keine Nachricht in den sogenannten Qualitätsmedien wert? Wo sind die Schlagzeilen, "Die Klimaerwärmung ist eingefrohren" oder "Die Klimaerwärmung wurde wegen Kälteeinbruch abgesagt"?

Unsere Medien pennen, wieder einmal.
Blödheit oder Dummheit oder Absicht ?(

dimu
18.09.2009, 18:50
.
die neueste erfindung zum klimawandel ist hier zu lesen und das sagt einiges aus:

LONDON - Verhütungsmittel können die Folgen des Klimawandels für die Menschen in Entwicklungsländern nach Medizineransicht abfedern.

Weltweit gebe es pro Jahr 76 Millionen ungewollte Schwangerschaften, weil mehr als 200 Millionen Frauen keinen Zugang zu Verhütungsmitteln haben.
Das berichtet das Medizinjournals The Lancet im Vorwort seiner neusten Ausgabe. Würde diese Nachfrage erfüllt und das Wachstum der Bevölkerung gebremst, wären die Auswirkungen des Klimawandels in diesen Regionen geringer, und auch die Umwelt würde entlastet.

der schmarrn steht hier:
http://www.dnews.de/wissenschaft/112727/verhuten-kann-klimawandel-abfedern.html
.

Bellerophon
18.09.2009, 19:19
Wieder was nettes:

Hier auf der Antifa-Yps der Grünen und Greenpeace:

Klimakiller in Bedrängnis

http://www.taz.de/1/zukunft/umwelt/artikel/1/klimakiller-in-bedraengnis/

und der freche Franzose:

Sarkozys Klimazölle

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,649903,00.html

Bellerophon
18.09.2009, 19:21
Unsere Medien pennen, wieder einmal.
Blödheit oder Dummheit oder Absicht ?(

Money Money Money


Der einhellige Obamawahlkampf war bestimmt auch nicht umsonst - ausser der des ÖRR.

Hoamat
18.09.2009, 19:54
Sollte es noch kälter werden, und sollte die Arktis und die Antarktis weiter wachsen, dann wird man den §170d - Leugnung des Klimawandels - einführen. Das paßt schon.

Man könnte auch die Temperaturskalen ändern.
In Zukunft friert das Wasser bei +10°C, und der Horror stimmt schon wieder.


Dann heisst es in den Propagandaschriften:
Frau Merkel hatte allen Unkenrufen zum Trotz, Recht behalten.

germane

Menetekel
18.09.2009, 20:44
Heut ein Artikel über unseren Umweltapostel Gabriel in den Nürnberger Nachrichten.

"Gabriel gerät unter Druck"
Bundesumweltminister Gabriel bleibt wegen externer Beraterverträge mit dem Umweltinstitut Ecologic weiter unter Beschuß.
.
.
.
Das Institut sei im Übrigen auch für das Finanzministerium, das Forschungsressort und das Auswärtige Amt tätig geworden, sagte die FDP-Abgeordnete Ulrike Flach."Ecologic hat offenbar großen Einfluß auf die Bundesregierung."
Mitarbeiter des Instituts schrieben Gesetze, koordinierten Projekte und nutzen Schreibtische des Umweltministeriums.

Da fragt man sich doch als denkender Bürger:
Was macht den dieser "Herr" Minister?
Schiebt er sich die Doppelwopper am Band ein, damit die Backen richtig gefüllt sind, wenn der nächste Winter kommt?
Münchhaussen war ein glatter Dreck gegenüber diesen "Propheten"!

Poison
19.09.2009, 09:50
Alarm, alarm !!!!!!!!!!

die neuesten Nachrichten heute in der Frankenpost.

http://www.frankenpost.de/nachrichten/ueberregional/wissenschaft/art2806,1090195

Der Nordpol ...Hilfe !

:))

Ingeborg
19.09.2009, 11:28
Dank der starken Eisschmelze in der Arktis hatte in dieser Woche erstmals ein deutsches Handelsschiff die sogenannte Nordostpassage vor der Küste Sibiriens durchquert. Die «Beluga Fraternity», die Teile für einen Kraftwerksneubau im sibirischen Surgut geladen hatte, sparte so 5400 Kilometer Reiseroute im Vergleich zur traditionellen Strecke durch den Suezkanal, wie die Bremer Reederei Beluga Shipping mitgeteilt hatte.

Was natürlich ein PRoblem ist?

Volkov
19.09.2009, 11:34
Das dritte Jahr in Folge Herbst-/Wintereinbruch im östlichen Mittelmeer mitten im "Hochsommermonat" September, 20 Grad Temperatursturz, Sturm, Regen, Gewitter, Überschwemmungen...

Wo erwärmt sich da was? :rolleyes:

In Bulgarien genauso...

Don
19.09.2009, 11:45
Dank der starken Eisschmelze in der Arktis hatte in dieser Woche erstmals ein deutsches Handelsschiff die sogenannte Nordostpassage vor der Küste Sibiriens durchquert. Die «Beluga Fraternity», die Teile für einen Kraftwerksneubau im sibirischen Surgut geladen hatte, sparte so 5400 Kilometer Reiseroute im Vergleich zur traditionellen Strecke durch den Suezkanal, wie die Bremer Reederei Beluga Shipping mitgeteilt hatte.

Was natürlich ein PRoblem ist?

Haha.

In den vergangenen Tagen, welche durch das Ostsibirische Meer, durch die Sannikowstraße und als nördlichstem Punkt durch die Wilkitzkistraße führten, waren die Beluga-Frachter in einem kleinen Konvoi den russischen Atomflot-Eisbrechern „50 let Pobedy“ und „Rossia“ gefolgt. Kleine Eisberge, Eisfelder und Eisbrocken wurden navigatorisch sicher passiert.

Das war vor 2 Wochen.

Pascal_1984
19.09.2009, 11:47
.
die neueste erfindung zum klimawandel ist hier zu lesen und das sagt einiges aus:

LONDON - Verhütungsmittel können die Folgen des Klimawandels für die Menschen in Entwicklungsländern nach Medizineransicht abfedern.

Weltweit gebe es pro Jahr 76 Millionen ungewollte Schwangerschaften, weil mehr als 200 Millionen Frauen keinen Zugang zu Verhütungsmitteln haben.
Das berichtet das Medizinjournals The Lancet im Vorwort seiner neusten Ausgabe. Würde diese Nachfrage erfüllt und das Wachstum der Bevölkerung gebremst, wären die Auswirkungen des Klimawandels in diesen Regionen geringer, und auch die Umwelt würde entlastet.

der schmarrn steht hier:
http://www.dnews.de/wissenschaft/112727/verhuten-kann-klimawandel-abfedern.html
.

Ist doch schon länger bekannt, das die Machelite eine Reduzierung der Weltbevölkerung vorsieht!

Don
19.09.2009, 11:55
Ist doch schon länger bekannt, das die Machelite eine Reduzierung der Weltbevölkerung vorsieht!

Das wäre jedenfalls mal eine unterstützenswerte Idee.

Pascal_1984
19.09.2009, 12:55
Das wäre jedenfalls mal eine unterstützenswerte Idee.

Genau, ganz im sinne der freiheit sollten wir bestimmen wer leben darf und wer nicht! Ich merk schon, du bist ein wirklich freiheitlich ausgerichteter Mensch...

Wäre es nicht sinnvoller, einfach die Hilfszahlungen einzustellen statt leuten verhütung aufzuzwingen oder Kriege anzuzetteln

Freddy Krüger
19.09.2009, 13:19
Ist doch schon länger bekannt, das die Machelite eine Reduzierung der Weltbevölkerung vorsieht!

Das will eigentlich jeder vernünftige Mensch, außer dem Moslems und dir.

Freddy Krüger
19.09.2009, 13:22
Heute meldet meine Tageszeitung:

Eis schrumpft weiter:
Von 4.1 Mio qkm im Jahr 2007 schrumpft es weiter auf jetzt 5.1 Mio qkm. :hihi:

Don
19.09.2009, 13:22
Genau, ganz im sinne der freiheit sollten wir bestimmen wer leben darf und wer nicht! Ich merk schon, du bist ein wirklich freiheitlich ausgerichteter Mensch...

Wäre es nicht sinnvoller, einfach die Hilfszahlungen einzustellen statt leuten verhütung aufzuzwingen oder Kriege anzuzetteln

Ich weiß nicht ob du über die Fähigkeit dazu verfügst, aber wenn, denke noch mal über die inhaltliche Kongruenz deiner beiden Sätze und den Vorwurf an mich nach.

bernhard44
19.09.2009, 13:34
dazu passend:


Das Ende der Arktischen Schmelzsaison - Ein Resümee

http://www.readers-edition.de/2009/09/16/das-ende-der-arktischen-schmelzsaison-ein-resuemee/

romeo1
19.09.2009, 14:36
dazu passend:


Das Ende der Arktischen Schmelzsaison - Ein Resümee

http://www.readers-edition.de/2009/09/16/das-ende-der-arktischen-schmelzsaison-ein-resuemee/


Was wohl der cycloclastische Klimahysteriker dazu sagen wird? Vermutlich wird er wieder herumtönen, daß außer ihm alle anderen blöd sind.

Freddy Krüger
19.09.2009, 19:22
Was wohl der cycloclastische Klimahysteriker dazu sagen wird? Vermutlich wird er wieder herumtönen, daß außer ihm alle anderen blöd sind.

Der wird sagen: "Natürliche Schwankungen maskieren den menschengemachten Klimawandel, der dadurch kurzzeitig auszusetzen scheint. "

Und schon hat man für 10 weitere Jahre die Forschungsgelder sicher ...

Dubidomo
20.09.2009, 01:28
Nein, die Klimaforscher sind nicht dumm. Im Gegenteil. Die wissen, wie man Geld verdient.

1. Schmiergelder von der Atomindustrie über "Studien".

2. Fördergelder von der Regierung über "Forschungsaufträge"

Ähem, bist du einer von denen? :D

Dubidomo
20.09.2009, 01:30
Ist doch schon länger bekannt, das die Machelite eine Reduzierung der Weltbevölkerung vorsieht!

Seit wann gehöre ich zur Machtelite?

Nein die Machtelite will das Gegenteil, sonst kann sie nicht im Trüben fischen.

Ingeborg
21.09.2009, 11:22
Der Deutsche Bauernverband kritisiert Photovoltaik-Freiflächenanlagen auf Landwirtschaftsflächen und fordert beim Bau von Photovoltaikanlagen eine Beschränkung auf Gebäude und bereits versiegelte Flächen. Im Augenblick laufe in den Kommunen eine Welle von Bauanträgen für große Photovoltaikanlagen auf. Der DBV befürchtet, dass sie Landwirtschaftsflächen langfristig blockieren oder diese auch indrekt über benötigte Ausgleichsflächen für Photovoltaikanlagen aus der Nutzung herausfallen. Doch am Durchbruch der Photovoltaik in Gebäuden hapert es immer noch, aus Unwissenheit bei den Planern und Intransparenz von Seiten der Systemanbieter.


Warum der Einsatz von gebäudeintegrierter Photovoltaik bisher ein Randphänomen und meist Ökofeigenblatt geblieben ist, zeigt eine Umfrage unter Architekten und Ingenieuren. Danach hält ein Drittel der Architekten und Ingenieure die solare Integration für zu kostspielig, es fehle an transparenten Kosten-Nutzen-Rechnungen, Informationen zu Haltbarkeit, Brandschutz, einsatzfähigen Systemen und ganzheitlichen Gesamtkostenkalkulationen durch die Hersteller. Nur 17% der Planer sind der Meinung, dass gebäudeintegrierte Photvoltaik sich überhaupt langfristig über die Vergütung selbst refinanzieren könne.

Befürworter des verstärkten Ausbaus der Photovoltaik rechnen immer wieder vor, wieviel Dach- und Fassadenflächen in Deutschland als Standorte für die Photovoltaik zur Verfügung stehen, aber nicht genutzt werden. In ganz Deutschland liegen die Schätzungen für optimale Süddachlagen zwischen 800 und 3000 km2. Dazu kommen für die Solarthermie geeignete Flächen, die auch nach Ost und West liegen dürfen, und schließlich noch die Fassadenflächen.

Seit letztem Jahr scant Sun Area die tatsächlichen Dachflächen und hat beispielsweise allein für Osnabrück 27.500 optimal geeignete Gebäude mit zusammen 2 km2 Dachfläche per Luftbildscan ermittelt, gut für die Gewinnung von 249.000 MWh/a Strom. Am ökonomischsten und ästhetisch befriedigsten wäre es, wenn Photvoltaik in Zukunft nicht mehr den Gebäuden als Fremdkörper aufaddiert, sondern bei der Bauplanung und dem Gebäudeentwurf mit integriert würde. Dadurch ist es möglich herkömmliche Bauteile wie Dachziegel, Fassaden- und Verschattungselemente einzusparen, deren Funktion können die Module mit übernehmen und so, bei optimaler Planung, die Investitionskosten durch den Rückfluss der Einspeisevergütung zu refinanzieren.

http://www.heise.de/tp/blogs/2/145550

LIEBER VERBALLERT MAN EIN PAAR HUNDERT MILLIARDEN IN DER WÜSTE!

Ingeborg
21.09.2009, 15:39
... wären leichter zu pflücken gewesen, mein Geoffrey Lean im britischen Online-Telegraph und jammert Zeile um Zeile über die schrecklichen wenn auch unbewiesenen Auswirkungen des atmosphärischen Kohlendioxids auf das Leben auf unserem Planeten, um schlussendlich festzustellen, dass man schon vor 20 Jahren viel leichter zu pflückende Früchte hätte ins Auge fassen sollen, wie beispielsweise die Verringerung der Rußentwicklung bei der Kohleverbrennung. Das Spurengas Kohlendioxid sei nur für die Hälfte des moderaten bisherigen Temperaturanstiegs verantwortlich. Eine verpasste Chance, meint Geoffrey Lean.

Umweltschützer verlangen vor dem Klimagipfel in Kopenhagen im Dezember dieses Jahres von den Staaten der Erde eine verbindliche Verpflichtung über das Ziel, die Kohlendioxid-Emissionen bis zum Jahre 2050 mit Ausgaben in Trilliardenhöhe um bis zu 95 % zu reduzieren. Ob das ein guter Deal ist, wenn CO2 nur für die Hälfte der erwarteten Temperaturerhöhung um maximal 6 Grad Celsius verantwortlich sein soll, täte man gar nichts. Eine Begrenzung auf drei Grad Celsius, immer vorausgesetzt, die CO2-Hypothese stimmt wenigstens zur Hälfte, wäre dann auch ohne trilliardenteure Maßnahmen erreichbar.

http://klimablog.blog.de/2009/09/21/tief-haengende-fruechte-7008981/

Bellerophon
21.09.2009, 15:51
Das ist exemplarisch:

Arktis-Eis schrumpft auf drittkleinste Fläche seit 1979

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,649834,00.html

Dazu eine Teilnehmerin im Spon-Forum:

"Aha. Rekapitulieren wir:

Die Fläche ist dieses Jahr GESCHRUMPFT – auf 5,1 Mill. km².

Die Fläche betrug im letzten Jahr 4,5 Mill. km².

Die Fläche betrug im vorletzten Jahr 4,1 Mill. km².

Nun habe ich den Eindruck, daß 5,1 MEHR ist als 4,5 und 4,5 MEHR ist als 4,1. Man KÖNNTE also der Ansicht sein, daß die diesjährige Fläche GEWACHSEN IST, denn sie ist zweifellos GRÖSSER als 2008 und 2008 war sie GRÖSSER als 2007. Für einen normalen Menschenverstand stellt es sich also so dar, daß seit dem Tiefpunkt 2007 die Fläche von Jahr zu Jahr GEWACHSEN ist.

(...)

Auch die Experten von Grrenpeace sehen das so:
Zitat:
"Damit setzt sich der seit 30 Jahren bestehende Abwärtstrend fort"

Auf jeden Fall. In der Schrumpfung von 4,1 auf 5,1 Mill km² zeigt sich eindeutig glasklar der Abwärtstrend."

:]

Thüringer
21.09.2009, 19:50
Ines Weller, Professorin vom Forschungszentrum Nachhaltigkeit und vom Zentrum Gender Studies der Universität Bremen entlarvt die wirklichen Verursacher des Klimawandels.

Männer sind schuld am Klimawandel (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,517892,00.html)


(...)
Männer essen mehr Fleisch, fahren protzige Autos und wollen ihr klimaschädigendes Verhalten nicht ändern.
(...)

Man(n) ahnte es. Schuld an dem ganzen Schlamassel ist mal wieder der (weiße) Mann.

Dazu eine, m.M.n., treffende Replik von MANNdat, auch wenn die ausschließlich den Genderaspekt thematisieren; und nicht den "Klimawandel" an sich:


(...)
Frau Weller hätte sich zum Beispiel einmal fragen können, warum Männer mehr Auto fahren als Frauen. Weil mehr von ihnen berufstätig sind? Weil sie im Schnitt größere Strecken zur Arbeit zurücklegen müssen, um ihre Familie mit ihrem Job ernähren zu können? Weil sie dabei in einem größeren Wagen schneller und ausgeruhter zur Arbeit kommen als in einem Kleinwagen?

Und: Wieviele Männer schaffen sich viel zu große und durstige Autos nicht zuletzt wegen einer Frau an, weil Frauen bei der Partnerwahl gezielt danach Ausschau halten oder ihre Männer in dieser Hinsicht bearbeiten? Wieviele Frauen, die sich keinen größeren Wagen leisten können, sind mit kleinen, aber alten Autos unterwegs, die nicht der neuesten Euro-Abgasnorm entsprechen und ähnlich viel Kohlendioxid in die Luft pusten wie so mancher große, aber schadstoffarme Audi oder Mercedes? Wieviele Frauen hingegen, die nicht auf den Euro achten müssen, kaufen sich verbrauchsgünstige Lupos, Corsas und Fiestas? Meist ist es doch so, dass gerade Frauen, die es sich selbst oder dank ihres Partners leisten können, eher einen Hang zum schnuckeligen BMW-Roadster oder zum ausladenden SUV-Monster haben. (...)

Link (http://manndat.abplesk01.de/index.php?id=514)

Ingeborg
21.09.2009, 19:52
Das ist exemplarisch:

Arktis-Eis schrumpft auf drittkleinste Fläche seit 1979

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,649834,00.html

Dazu eine Teilnehmerin im Spon-Forum:

"Aha. Rekapitulieren wir:

Die Fläche ist dieses Jahr GESCHRUMPFT – auf 5,1 Mill. km².

Die Fläche betrug im letzten Jahr 4,5 Mill. km².

Die Fläche betrug im vorletzten Jahr 4,1 Mill. km².

Nun habe ich den Eindruck, daß 5,1 MEHR ist als 4,5 und 4,5 MEHR ist als 4,1. Man KÖNNTE also der Ansicht sein, daß die diesjährige Fläche GEWACHSEN IST, denn sie ist zweifellos GRÖSSER als 2008 und 2008 war sie GRÖSSER als 2007. Für einen normalen Menschenverstand stellt es sich also so dar, daß seit dem Tiefpunkt 2007 die Fläche von Jahr zu Jahr GEWACHSEN ist.

(...)

Auch die Experten von Grrenpeace sehen das so:
Zitat:
"Damit setzt sich der seit 30 Jahren bestehende Abwärtstrend fort"

Auf jeden Fall. In der Schrumpfung von 4,1 auf 5,1 Mill km² zeigt sich eindeutig glasklar der Abwärtstrend."

:]

Die Greenpeacer sind ja völlig irre bie dem Thema!

Die haben ja wegen der kommen Flut, den Abriß der Kölner Altstadt vorgeschlagen. :P

cycloclasticus
21.09.2009, 21:55
Was wohl der cycloclastische Klimahysteriker dazu sagen wird? Vermutlich wird er wieder herumtönen, daß außer ihm alle anderen blöd sind.

Angesichts des unglaublichen Blödsinns der hier von Simple-Life-Adepten wie Don und Kotzfisch und anderen romeotischen, bildungsresistenten Wissenschaftsignoranten verbreitet wird, bleibt mir, zumindest was die eben angesprochene Gruppe der Freunde des einfachen Gedankens anbelangt, wirklich nichts anderes übrig als Dir in diesem Punkte zuzustimmen.

Freddy Krüger
22.09.2009, 00:30
Die größte englische Zeitung "Telegraph" nennt den angeblichen Klimawandel einen Blödsinn höchsten Grades:

http://www.telegraph.co.uk/comment/columnists/christopherbooker/6143587/Arctic-ice-proves-to-be-slippery-stuff.html

Dubidomo
22.09.2009, 01:11
Die größte englische Zeitung "Telegraph" nennt den angeblichen Klimawandel einen Blödsinn höchsten Grades:

http://www.telegraph.co.uk/comment/columnists/christopherbooker/6143587/Arctic-ice-proves-to-be-slippery-stuff.html

Die wollen gerne so wie im Hochmittelalter in Südengland wieder Wein anbauen und trotz längst eingetretener Klimakatastrophe ist es immer noch nicht warm genug.

Skaramanga
22.09.2009, 07:44
Das ist exemplarisch:

Arktis-Eis schrumpft auf drittkleinste Fläche seit 1979

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,649834,00.html

Dazu eine Teilnehmerin im Spon-Forum:

"Aha. Rekapitulieren wir:

Die Fläche ist dieses Jahr GESCHRUMPFT – auf 5,1 Mill. km².

Die Fläche betrug im letzten Jahr 4,5 Mill. km².

Die Fläche betrug im vorletzten Jahr 4,1 Mill. km².

Nun habe ich den Eindruck, daß 5,1 MEHR ist als 4,5 und 4,5 MEHR ist als 4,1. Man KÖNNTE also der Ansicht sein, daß die diesjährige Fläche GEWACHSEN IST, denn sie ist zweifellos GRÖSSER als 2008 und 2008 war sie GRÖSSER als 2007. Für einen normalen Menschenverstand stellt es sich also so dar, daß seit dem Tiefpunkt 2007 die Fläche von Jahr zu Jahr GEWACHSEN ist.

(...)

Auch die Experten von Grrenpeace sehen das so:
Zitat:
"Damit setzt sich der seit 30 Jahren bestehende Abwärtstrend fort"

Auf jeden Fall. In der Schrumpfung von 4,1 auf 5,1 Mill km² zeigt sich eindeutig glasklar der Abwärtstrend."

:]

Hab mal selbst ein bisschen nach Zahlen gesucht, und bin allein für 2007 auf drei verschiedene Werte gestoßen, zwischen 4,1 und 5,8 mio. qkm. Alles angeblich streng wissenschaftlich. Da es offenbar gar keine verbindliche Bezugsgröße oder Messmethode gibt, kann sich sowieso jeder die Zahlen zurechtbasteln, die in seine persönliche "Theorie" passen.

Schlimm ist nur dass auf der Basis solcher Phantasiegebilde Unsummen an echtem Geld verbrannt werden.

cycloclasticus
22.09.2009, 07:45
Die wollen gerne so wie im Hochmittelalter in Südengland wieder Wein anbauen und trotz längst eingetretener Klimakatastrophe ist es immer noch nicht warm genug.

In England wird Wein (kommerziell) seit mehr als 40 Jahren angebaut. :rolleyes:

http://de.wikipedia.org/wiki/Weinbau_im_Vereinigten_K%C3%B6nigreich
http://www.englishwineproducers.com/
http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/weinanbau-bald-zu-heiss-fuer-riesling-reben_aid_304347.html

kotzfisch
22.09.2009, 10:22
Aber nicht im südlichen Skandinavien- wie in der Warmphase des Mittelalters.

Bellerophon
22.09.2009, 11:00
Und hier haben wir mal die große und echte Politik, jenseits vom KiKa und peinlichen NPD-Plakaten:

"Anlässlich der von der „Klima-Allianz“ bejubelten Verfügung des Oberverwaltungsgerichts Münster, den bereits fortgeschrittenen Neubau des größten Kohlekraftwerks des E.on-Konzerns im westfälischen Datteln zu stoppen,auf die dubiose Finanzierung der „Klima-Allianz“ aufmerksam zu machen. So wies die „Welt“ am 10. September auf Spenden von in der Schweiz und in den USA beheimateten Stiftungen hin. Etwas deutlicher wurde die „Financial Times Deutschland“, die am 18. September berichtete, der britischen Hedge-Fonds TCI habe den Kampf gegen Kohlekraftwerke im vergangenen Jahr mit nicht weniger als 500.000 Euro unterstützt. "

und:

"Einiges spricht dafür, dass Vattenfall die „Störfälle“ im KKW Krümmel provoziert hat, um eine Verlängerung der Laufzeiten deutscher Atomkraftwerke nach der anstehenden Bundestagswahl zu verhindern. Denn dann bekäme Vattenfall die Chance, überschüssigen skandinavischen Strom aus Wasser- und Atomkraftwerken zu Höchstpreisen in Deutschland abzusetzen."


http://ef-magazin.de/2009/09/22/1495-energiepolitik-im-dienste-auslaendischer-interessen


Vattenfall AB ist ein schwedisches Energieunternehmen und einer der führenden – nach eigenen Angaben der fünftgrößte – Stromerzeuger in Europa. Der Name Vattenfall kommt aus dem Schwedischen und bedeutet „Wasserfall“ und ist eine Abkürzung für den ursprünglichen Namen „Kungliga Vattenfallstyrelsen“ (dt.: königliche Wasserfallbehörde). Vattenfall AB ist zu 100 Prozent im Besitz des schwedischen Staates.

http://de.wikipedia.org/wiki/Vattenfall

kotzfisch
22.09.2009, 12:23
Brilliant,Bello!