PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 [102] 103 104 105 106 107 108 109 110 111

Tryllhase
30.11.2015, 20:02
Eisfreies Grönland? Und ihr wollt ernstgenommen werden? Der Eispanzer auf Grönland ist 3000 m dick, meinst du der hat sich in ein paar Jahrhunderten gebildet? Eisfrei war und ist nur ein kleiner Küstenstreifen, weswegen die Wikinger das damals Grönland nannten. 90% der Insel waren auch vereist als die Wikinger damals landeten.
Genau um diesen abgeschmolzenen Küstenstreifen geht es. Den Rest hätte man nicht als Grünland bezeichnet.

Sprecher
30.11.2015, 20:03
Der November war der Wärmste seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen.

http://www.all-in.de/nachrichten/deutschland_welt/boulevard/Wetterdienst-Waermster-November-seit-Beginn-regelmaessiger-Messungen;art15814,2135613

Den Räfjutschies wirds genau wie den Mittelmeerklima herbeisehenden Skeptikertrotteln in diesem Thread sicher gefallen.

Sprecher
30.11.2015, 20:04
Genau um diesen abgeschmolzenen Küstenstreifen geht es. Den Rest hätte man nicht als Grünland bezeichnet.

Dieser Küstenstreifen ist nicht abgeschmolzen, er war nie vereist, heute genausowenig wie damals.

Schwabenpower
30.11.2015, 20:10
Genau um diesen abgeschmolzenen Küstenstreifen geht es. Den Rest hätte man nicht als Grünland bezeichnet.
Gehe einfach noch weiter zurück. Da war es komplett Eisfrei. Allerdings gab es vor 400.000 Jahren eine überschaubare Menge an Autos und Kraftwerken

Freiheitsbote
30.11.2015, 20:12
Der November war der Wärmste seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen.

Ja, ist doch schön. Aber an dem CO2 kann das nicht liegen.


Den Räfjutschies wirds genau wie den Mittelmeerklima herbeisehenden Skeptikertrotteln in diesem Thread sicher gefallen.

Skeptikertrottel? Naja, Du hälst ja auch Testosteron für was Schlechtes.
Dann bin ich doch lieber ein Skeptikertrottel, der das Mittelmeerklima geniesst.

Tryllhase
30.11.2015, 20:12
Der November war der Wärmste seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen.
http://www.all-in.de/nachrichten/deutschland_welt/boulevard/Wetterdienst-Waermster-November-seit-Beginn-regelmaessiger-Messungen;art15814,2135613
Den Räfjutschies wirds genau wie den Mittelmeerklima herbeisehenden Skeptikertrotteln in diesem Thread sicher gefallen.
Temperaturen wurden auch schon vorher aufgezeichnet, allerdings vorwiegend in der warmen Jahreszeit. Dem nach gab es im ausgehenden Mittelalter in Mitteldeutschland einen "Temperstursturz" von 1,5 Grad. Darauf hin gab man den bisher hier problemlos praktizierten Weinbau in den betroffenen Gebieten auf. Nun will man ihn übrigens auf Grund der Erwärmung wieder aufnehmen.

Tryllhase
30.11.2015, 20:18
Dieser Küstenstreifen ist nicht abgeschmolzen, er war nie vereist, heute genausowenig wie damals.
Es ist eine handfeste wissenschaftliche Sensation, die der deutsche Klima-Experte Prof. Dr. Fritz Vahrenholt in dieser Woche im glaziologischen Fachjournal Neue Osnabrücker Zeitung (http://www.noz.de/deutschland-und-welt/politik/66556412/rwe-manager-vahrenholt-wirft-universitaet-osnabrueck-maulkorb-strategie-vor-und-kritisiert-panikmache-um-den-klimawandel) der Weltöffentlichkeit präsentierte. Mit Blick auf die Rekordschmelze in Grönland (http://www.nasa.gov/topics/earth/features/greenland-melt.html) in diesem Sommer sagte Vahrenholt:
Gerade macht der Rückgang des Grönland-Eises wieder Schlagzeilen. Das mag zwar schrecklich sein und hat auch mit der Erderwärmung zu tun; doch jeder sollte wissen, dass wir vor tausend Jahren einen viel größeren Eis-Rückgang gehabt haben. Grönland war damals fast eisfrei. Damit werden Jahrzehnte der Grönlandforschung obsolet.
www.scilogs.de

Schwabenpower
30.11.2015, 20:49
Ja, ist doch schön. Aber an dem CO2 kann das nicht liegen.



Skeptikertrottel? Naja, Du hälst ja auch Testosteron für was Schlechtes.
Dann bin ich doch lieber ein Skeptikertrottel, der das Mittelmeerklima geniesst.
Hee! Gerade erst Winterreifen aufgezogen. Das fehlte noch, daß wegen der Klimaleugner der Winter ausfällt :fuck:

Freiheitsbote
30.11.2015, 20:59
Hee! Gerade erst Winterreifen aufgezogen. Das fehlte noch, daß wegen der Klimaleugner der Winter ausfällt

Mach die wieder ab, Winter fällt aus.

Schwabenpower
30.11.2015, 21:04
Mach die wieder ab, Winter fällt aus.
Nee, dann kommt garantiert Schnee. Ist wie Auto waschen. Wirksamer als jeder indianischer Regentanz

Freiheitsbote
30.11.2015, 21:13
Nee, dann kommt garantiert Schnee. Ist wie Auto waschen. Wirksamer als jeder indianischer Regentanz

Ja, oder dass der Bus immer dann kommt, wenn man sich gerade ne Kippe angezündet hat.

Schwabenpower
30.11.2015, 21:17
Ja, oder dass der Bus immer dann kommt, wenn man sich gerade ne Kippe angezündet hat.
Genau, oder das Essen. Naturgesetze eben

Ingeborg
30.11.2015, 23:34
Was bezweckt der weltweite CO2-Schwindel wirklich?

Die beiden Autoren Gerhard Breunig und Dieter Ber beschreiben mit ihrem aufrüttelnden Sachbuch „Klimasozialismus“ die katastrophalen Folgen der Reduzierung von CO2 für unser aller Leben. Sie belegen eindrucksvoll, dass und wie die mantraartig geforderten Klimaschutzziele vor allem den Regierungen und den von ihnen genährten NGOs dienen.


Massenarmut – Millionen Tote – Niedergang der Kulturen

http://www.mmnews.de/index.php/politik/59654-co2-luge-folgen

DonauDude
01.12.2015, 00:04
Auch ein interessanter Artikel: http://new.spectator.co.uk/2015/11/i-was-tossed-out-of-the-tribe-climate-scientist-judith-curry-interviewed/

Süßer
01.12.2015, 01:05
Natürlich völliger Unsinn. Eine promovierte Physikerin müsste das aber bemerken. Die ganze Geschichte scheint viel eher so eine Art von Klima-Homöopathie zu werden. Richtig verschüttelt, bleibt von den Maßnahmen nur so wenig übrig, dass überhaupt keine Wirkung messbar wird. Oder haben unsere Vorfahren vor tausend Jahren durch Reduzierung ihrer Lagerfeuer schon das damals gerade periodisch eisfreie Grönland wieder mit einer Eisdecke versorgt?


Genau das ist das System. Da keine Abhängigkeit zwischen menschlicher Emission und Klima gibt läßt sich alles mögliche vereinbaren, Hauptsache es wird die neue globale Ökosteuer aka. Carbondioxiscertificate fest gezurrt.

Olliver
01.12.2015, 08:34
Was bezweckt der weltweite CO2-Schwindel wirklich?

Die beiden Autoren Gerhard Breunig und Dieter Ber beschreiben mit ihrem aufrüttelnden Sachbuch „Klimasozialismus“ die katastrophalen Folgen der Reduzierung von CO2 für unser aller Leben. Sie belegen eindrucksvoll, dass und wie die mantraartig geforderten Klimaschutzziele vor allem den Regierungen und den von ihnen genährten NGOs dienen.


Massenarmut – Millionen Tote – Niedergang der Kulturen

http://www.mmnews.de/index.php/politik/59654-co2-luge-folgen

Anlässlich der bevorstehenden UN-Klimakonferenz erklärt die AfD-Vorsitzende Frauke Petry:

„Während die globale Mitteltemperatur in den letzten 19 Jahren annähernd konstant geblieben ist, erhitzt der Klimawandel derzeit vor allem die Gemüter. Bereits im Vorfeld der Klimakonferenz in Paris versuchen Behörden, Institutionen und Medien sich mit Schreckensszenarien zu überbieten. Selbst namhafte Einrichtungen scheuen sich nicht, vermeintlich präzise Prognosen für die kommenden 50 oder gar 100 Jahre abzugeben. Seriös ist das nicht.



Politik und Medien gehen aber noch weiter. Die so nie dagewesen Migrationsströme nach Europa, die wir dieser Tage erleben, werden direkt oder indirekt mit dem Begriff Klimawandel in Zusammenhang gebracht. Dabei wird ignoriert, dass Bürgerkriege, Elend, Korruption, Nepotismus und religiöser Fanatismus die eigentlichen Gründe sind.



Diese Form der öffentlichen Panikmache ist nicht nur plump, sondern auch völlig fehl am Platz. Sie verleitet zu überhasteten und kopflosen Entscheidungen. Das beste Beispiel ist das katastrophale Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) der Bundesregierung. Auch hier hat man sich von Panik und Lobbyisten leiten lassen. Zum Schaden der Menschen.



Die UN-Klimakonferenz darf nicht die gleichen Fehler machen, wie Angela Merkel beim EEG. Die weltweite Reduzierung von Umweltbelastungen ist ein hehres und wichtiges Ziel. Soll es erreicht werden, muss es klug, sachlich und mit kühlem Kopf angestrebt werden.“

Ingeborg
01.12.2015, 08:36
http://julius-hensel.ch/wp-content/uploads/2015/12/sielebennicht-595x932.jpg

Olliver
01.12.2015, 08:41
7 Grad plus nennst du Winter?

Wetter,
Südwind.
Normal.

Hoffentlich bleibt der Ostwind aus, dann brauchen wir nicht so sehr heizen.

Olliver
01.12.2015, 08:45
Dieser Küstenstreifen ist nicht abgeschmolzen, er war nie vereist, heute genausowenig wie damals.
http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/groenland_temp.jpg
Als die Wikinger in der kl.Eiszeit Grönland verlassen haben ist das Gletschereis vorgerückt.
Jetzt zieht es sich zurück.
Normal.
Natur.

Panther
01.12.2015, 17:03
7 Grad plus nennst du Winter?


Die Karten habe ich vor 7 Tagen etwa eingestellt.

Aber mal eine Frage. Du glaubst doch sonst den Lügen des Westens nicht. Warum glaubst du aber die Lüge von der menschengemachten Klimaerwärmung?


https://www.youtube.com/watch?v=y5z-wXI4l90


https://www.youtube.com/watch?v=oB7dq6fyI-Y

r2d2
01.12.2015, 17:32
Roy Spencer hat bereits die globalen Temperaturdaten vom November in seine Grafik eingebaut. Der Oktober war wärmer als der November. Wenn der El Nino so heftig wird, wie prognostiziert, wird es in den nächsten Monaten nochmals ein gutes Stück wärmer werden.
http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_November_2015_v6.png
http://www.drroyspencer.com/latest-global-temperatures/

Syntrillium
01.12.2015, 17:37
hallo,

El Niño ist allerdings ein Wetterphänomen und müsste herausgerechnet werden genau wie La Niña!

mfg

romeo1
01.12.2015, 21:17
hallo,

El Niño ist allerdings ein Wetterphänomen und müsste herausgerechnet werden genau wie La Niña!

mfg


Geht nicht, das würde das schöne gruselige Katastrophenszenario zerstören.

kotzfisch
01.12.2015, 23:04
Wir haben mal wieder eine gruselige und apokalyptische Kliakonferenz, wo man sich trefflich wichtig machen kann.
Unser Problem ist eine bewußt initiierte Völkerwanderung, keine fiktive Erwärmung, die ohnehin nur Vorteile brächte.

Schwabenpower
01.12.2015, 23:08
Wir haben mal wieder eine gruselige und apokalyptische Kliakonferenz, wo man sich trefflich wichtig machen kann.
Unser Problem ist eine bewußt initiierte Völkerwanderung, keine fiktive Erwärmung, die ohnehin nur Vorteile brächte.
Die kommen aus dem Süden, atmen dort weniger CO2 aus, also wird es da kühler.
Das atmen die dann hier aus, also wird es hier wärmer.

Paßt doch ;)

Wenn alle hier sind, ziehen wir alle schnell nach Süden und schließen die Tür hinter uns ab :ätsch:

Goldlocke
01.12.2015, 23:14
Wir haben mal wieder eine gruselige und apokalyptische Kliakonferenz, wo man sich trefflich wichtig machen kann.
Unser Problem ist eine bewußt initiierte Völkerwanderung, keine fiktive Erwärmung, die ohnehin nur Vorteile brächte.

Noch einmal, das ist "nur" ein Akzelerator und wie Du schon schriebst, ist das "bewusst initiiert", ergo sind die Probleme struktureller Natur und eben nicht das Rohmaterial für's "social engineering" per se, ebenso wenig wie der Islam per se ein Problem ist. Hier spricht man dann doch eher von Symptomen.

Olliver
02.12.2015, 07:40
Die Karten habe ich vor 7 Tagen etwa eingestellt.

Aber mal eine Frage. Du glaubst doch sonst den Lügen des Westens nicht. Warum glaubst du aber die Lüge von der menschengemachten Klimaerwärmung?


https://www.youtube.com/watch?v=y5z-wXI4l90


https://www.youtube.com/watch?v=oB7dq6fyI-Y

:gp:

Olliver
02.12.2015, 07:43
.... Wenn der El Nino so heftig wird, wie prognostiziert, wird es in den nächsten Monaten nochmals ein gutes Stück wärmer werden.....

Wenn der El Nino so heftig wird, wie ERHOFFT meinst du als hauptamtlicher Alarmist sicher!?
;)

Dazu kann ich nur sagen:
Hätte hätte Fahrradkette!

:ätsch:

Dornröschen
02.12.2015, 08:06
Was mich beunruhigt ist , daß das Magnetfeld der Erde sich verändert, einmal durch die starken Sonneneruptionen und ebenfalls durch die ganzen Strahlen von der Erde aus und die ins All geschossenen Sateliten.

Das Licht der Sonne wird immer greller und heller, man spricht schon vom kalten Sonnenlicht. Mir ist schon länger aufgefallen, daß das Sonnenlicht sich stark verändert hat. Überhaupt sehe ich faszinierende Wolkengebilde in mehren unterschiedlichen Schichten und nachts einen rosa Himmel.

Der CO2 Ausstoß wird hier steigen durch 2 Millionen Pupser mehr.

Durch das ganze Energiesparen haben wir eins erreicht, die Preise steigen immer weiter, jetzt dürfen wir für die Konzerne die Energiekosten zahlen.

Sprecher
02.12.2015, 08:08
Die Karten habe ich vor 7 Tagen etwa eingestellt.

Aber mal eine Frage. Du glaubst doch sonst den Lügen des Westens nicht. Warum glaubst du aber die Lüge von der menschengemachten Klimaerwärmung?


https://www.youtube.com/watch?v=y5z-wXI4l90


https://www.youtube.com/watch?v=oB7dq6fyI-Y

Schau dir mal lieber an wer sich hinter den sogenannten Skeptikern verbirgt. Die ganze Krummnasenmischpoke! US-Neocons sind es die die gesamte Skeptikerbewegung steuern.
Hierzulande tut Broders Achse des Guten sich besonders bei dem Skeptikerschwachsinn hervor.
Im Übrigen bin ich hobbymässig metereologisch interessiert, führe selber langjährige Temperaturreihen und habe mit Sicherheit mehr Ahnung von der Materie als die Quatschköppe die hier ständig unreflektiert den Mist irgendwelcher Neocon-Seiten reinkotzen.
Ich behaupte nicht, dass die Klimaerwärmung menschgemacht ist (halte einen menschlichen Einfluss aber für zunehmend wahrscheinlich )
Aber dass es eine Klimaerwärmung gibt, weiss jeder der regelmässig Temperaturen aufzeichnet und auch die Entwicklung aus anderen Erdregionen verfolgt. Aber die Skeptiker bestreiten ja sogar das, obwohl wir einen Wärme-Rekordmonat nach dem anderen erleben, seit 30 Jahren keinen wirklich kalten Winter mehr hatten (ein bisschen Schnee und Frost machen noch keinen kalten Winter, früher gab es mindestens alle 10 Jahre Winter in denen grosse Teile des Rheins und der Ostsee zufroren, heutzutage gibt es das überhaupt nicht mehr)
die Alpengletscher wegschmelzen usw.
BTW:Mit grünen Spinnern habe ich nichts am Hut, der beste Weg CO2-Ausstoss zu reduzieren ist der drastische Ausbau der Kernenergie!
Hier ein guter Artikel darüber wer sich hinter den Klimaskeptikern verbirgt, hierzulande u.a. auch die Antideutschen!
http://www.faz.net/aktuell/wissen/klima/klimaskeptiker-die-letzten-fortschrittsglaeubigen-1901995-p2.html

Olliver
02.12.2015, 12:03
Holger Douglas

Prima Klima!

Wie beim Teppichverkäufer alter Schule: »Nein; nicht 9, nicht 8, nicht 7 ... SONDERN 5 Euro! Dafür bekommst Du die Wärmedecke!«
Jetzt setzen sie in Paris auch noch mal eins drauf: Nein, nicht drei, nicht zwei, sondern nur noch 1,5 Grad soll die Erwärmung der Erde betragen dürfen! Gesagt hat das die Vorsteherin eines der führenden Industrieländer, die woher auch immer die Chuzpe hat, einem ganzen Industrieland den Strom abzustellen und dazu noch auch von Decarbonisierung redet. Leider ist die Kommission für deutsche Sprache politisch entsprechend gekapert; dieses Wort hat wohl kaum eine Chance zum Unwort des Jahres zu werden.

Bleibt uns denn gar nichts mehr erspart! Jetzt hängt auch noch der Weltfrieden davon ab, hören wir aus Paris, ob wir nur noch 1,5 Grad Erderwärmung hinbekommen. Da dachten wir bisher naiv, der hänge von einer Horde wildgewordener Terroristen ab. Und ausgerechnet diejenigen aus der derzeit tonangebenden politischen Sippe, die nichts mehr auf die Reihe bekommen, blasen dafür umso lauter ins Klimakatastrophenhorn.

»Diese Konferenz soll unsere Welt verändern, sie soll die Erde retten«, trötet tapfer eine WELT-Tante in die Tasten und wird angesichts eines solchen Stusses vermutlich noch nicht einmal rot.

Mal wieder. Mal wieder soll die Welt gerettet werden. Von dieser Konferenz soll alles abhängen, Wohl und Wehe der Menschheit. Drunter geht's nicht. Je weniger irdische Probleme geregelt werden können, desto himmlischer müssen die Botschaften werden. Davon hänge die »die Zukunft unseres Planeten« ab.

Beruhigend: Die hängt mit Sicherheit von allem anderen ab, glücklicherweise nicht von den Künsten der derzeitigen Politik-Nomenklatura.

Zehntausende sind aus aller Welt zum munteren Gipfeltreffen gedüst, haben hunderttausende von Flugkilometern mit den achso bösen CO2-ausstoßenden Flugzeugen zurückgelegt. Einen Klimaaufschlag, den jeder normale Reisende zahlen soll, hat mit Sicherheit keiner bezahlt, zumindest nicht aus eigener Tasche, der beim internationalen Klimajet-Set im die Welt düst. Vor einiger Zeit wars auch mal Bali sein, um bei bestem Urlaubswetter über kommende Klimakatastrophen zu lamentieren.

Jetzt also heißt es in Paris Panik zu verbreiten, kommende Katastrophen zu beschwören, die letzten Chancen zu besingen. Aber die wirklich allerletzten - zumindest bis zur nächsten Klimakonferenz. Es klingt wie bei den Zeugen Jehovas, die immer wieder ausrechnen, wann der letzte aller Tage gekommen sein wird - und noch rechtzeitig abkassieren.

Owei, wie die Worte in den Ohren klingeln: Wieder eine neue Klimakonvention. Die wird jetzt zu einer Bewährungsprobe für globale Demokratie und internationaler Solidarität hochstilisiert. Zumindest das »Hoch« auf Letzteres dürfte Merkel noch aus alten Zeiten gut kennen.

Dabei verlieren dummerweise die Deutschen zusehends ihre Angst vor dem Klimawandel, ergeben immer wieder Umfragen. Viele wollen einfach nicht ernstnehmen, was eine ganze Blase von überbezahlten »Experten« an sie heransalbadert. Schreckliche Aussichten für die Einkommen der Klimaablaßhändler. Dem muß entgegengewirkt werden. Rezept: Also immer wieder neue Schreckensmeldungen hinausjagen. Was geht als Nächstes unter?

Das in früheren Jahrhunderten probate Mittel, Truppen gegen vom Glauben Abgefallene zu schicken, kommt heutzutage nicht mehr so gut. Da muß der Sturmangriff auf die Köpfe medial erfolgen. Reden einer schwitzenden, sichtlich unter Streß stehenden Merkel werden übertragen. Man sieht feiste Gesichter von Vertretern untergehender Inselreiche von den Industriestaaten, die ja für alles verantwortlich sind, »more money« fordernd.


http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/2015_12_02_dav_aktuelles_primaklima.html
-----------------------------------------------------------------


Krummnasen


Krummnasen?
Du meinst sicher Krummsäbel?
;)

Panther
02.12.2015, 16:16
Schau dir mal lieber an wer sich hinter den sogenannten Skeptikern verbirgt. Die ganze Krummnasenmischpoke! US-Neocons sind es die die gesamte Skeptikerbewegung steuern.
Hierzulande tut Broders Achse des Guten sich besonders bei dem Skeptikerschwachsinn hervor.
Im Übrigen bin ich hobbymässig metereologisch interessiert, führe selber langjährige Temperaturreihen und habe mit Sicherheit mehr Ahnung von der Materie als die Quatschköppe die hier ständig unreflektiert den Mist irgendwelcher Neocon-Seiten reinkotzen.
Ich behaupte nicht, dass die Klimaerwärmung menschgemacht ist (halte einen menschlichen Einfluss aber für zunehmend wahrscheinlich )
Aber dass es eine Klimaerwärmung gibt, weiss jeder der regelmässig Temperaturen aufzeichnet und auch die Entwicklung aus anderen Erdregionen verfolgt. Aber die Skeptiker bestreiten ja sogar das, obwohl wir einen Wärme-Rekordmonat nach dem anderen erleben, seit 30 Jahren keinen wirklich kalten Winter mehr hatten (ein bisschen Schnee und Frost machen noch keinen kalten Winter, früher gab es mindestens alle 10 Jahre Winter in denen grosse Teile des Rheins und der Ostsee zufroren, heutzutage gibt es das überhaupt nicht mehr)
die Alpengletscher wegschmelzen usw.
BTW:Mit grünen Spinnern habe ich nichts am Hut, der beste Weg CO2-Ausstoss zu reduzieren ist der drastische Ausbau der Kernenergie!
Hier ein guter Artikel darüber wer sich hinter den Klimaskeptikern verbirgt, hierzulande u.a. auch die Antideutschen!
http://www.faz.net/aktuell/wissen/klima/klimaskeptiker-die-letzten-fortschrittsglaeubigen-1901995-p2.html

Nur weil Broder das sagt und ein paar Neocons, hältst du das für Quatsch?!

In den letzten 20 Jahren fand keine Erwärmung mehr statt.
Ich empfehle dir ganz dringend dieses Video anzuschauen.


https://www.youtube.com/watch?v=oB7dq6fyI-Y


https://www.youtube.com/watch?v=TwuSl9zvpsY

Und dann schau dir mal an, welche Pfeifen hinter dem Potsdamer Klimafolgen-Institut und hinter dem Weltklimarat und seinen Vorghersagenberichten steht.


https://www.youtube.com/watch?v=Sm923edi8jQ


In den letzten 20 Jahren gab es wohl keine harten Winter?!

1995/96 wo wir Temperaturen bis -25°C im Tiefland hatten und wochenlang Temps unter -10 Grad
2009/10 wochenlang um die -20 Grad. Anfang Jamuar 2010 hatten wir hier tagelang Tiefstemps bis -30 Grad.
2010/11
2012/13 mit jeweils -20 Grad Tiefstemperaturen bis Mitte/Ende März

Nur die vergangenen 2 Winter waren zu mild. Dafür erlebte Asien und Nordamerika 2 aufeinanderfolgen Jahrhundertwinter,
in denen selbst die Großen Seen und die Niagara-fälle zufroren,was auch nur normal alle 30-50 jahre passierte.

r2d2
02.12.2015, 19:31
hallo,

El Niño ist allerdings ein Wetterphänomen und müsste herausgerechnet werden genau wie La Niña!

mfg
Rahmstorf und Foster haben etwas in der Art 2011 gemacht:
http://skepticalscience.com/foster-and-rahmstorf-measure-global-warming-signal.html

Olliver
03.12.2015, 20:00
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/12291204_1051736304866093_590845168748373079_o.jpg


https://www.facebook.com/MichelinGermany/photos/a.954423604597364.1073741830.947372818635776/1051736304866093/?type=3&theater

Klima-Gedöns! Nie wieder Michelin, es gibt ja noch andere Hersteller!

Skaramanga
04.12.2015, 08:12
...

Nur die vergangenen 2 Winter waren zu mild. Dafür erlebte Asien und Nordamerika 2 aufeinanderfolgen Jahrhundertwinter,
in denen selbst die Großen Seen und die Niagara-fälle zufroren,was auch nur normal alle 30-50 jahre passierte.

Auch diese beiden Winter waren in Ost- und Südosteuropa, bis hinunter in die Ägäis und nach Kreta, lang und streng. Lediglich Norwesteuropa profitierte von einer lang anhaltenden stabilen Westströmung mit milden Luftmassen. Deutschland lag genau im Pfad dieser Luftströmung - Glück gehabt! Nördlich und südlich davon waren es aber richtige Scheißwinter.

Freiheitsbote
04.12.2015, 10:53
Ich habe diese Frage schon in einem anderen Thema aufgeworfen, möchte sie aber auch mal hier aufwerfen.

Die Klimaschwindler behaupten, CO2 sei ein Treibhausgas. Doch dafür gibt es keine Beweise. Es gibt auch Forscher, die sagen, CO2 sei genau das Gegenteil von einem Treibhausgas, also dass es eine Abkühlung bewirkt.
Wie dem auch sei, der CO2-Gehalt in der Luft ist viel zu gering, um eine nennenswerte Auswirkung zu haben.

Methan ist aber tatsächlich ein Treibhausgas.
Nun gibt es auf der Erde über 1100 Schlammvulkane. Das sind Vulkane, die unaufhörlich Methan in die Atmosphäre ballern.
Manche sind relativ klein, aber manche haben einen Durchmesser von über 50 km.
Wenn Methan also ein echtes Treibhausgas ist und eine Erderwärmung den Planeten bedroht, läge es doch nahe, diese Schlammvulkane stillzulegen.
Warum geilen sich die Klimaschwindler aber an dem CO2 so auf, während sie die Schlammvulkane ignorieren?

Liegt es daran, dass man Schlammvulkane nicht mit Steuern belegen kann?

Olliver
04.12.2015, 15:54
...
Liegt es daran, dass man Schlammvulkane nicht mit Steuern belegen kann?

Das letzte Mal hat der Schlammvulkan die CO2-Zertifikate nicht bezahlt.
Daran könnte es liegen!
;)

Olliver
04.12.2015, 16:20
http://www.cfact.org/wp-content/uploads/2015/12/COP-21-slides-temperature-models-v-reality.png


http://www.cfact.org/wp-content/uploads/2015/12/COP-21-slides-temperature-models-v-reality.png

Olliver
04.12.2015, 16:32
WANN wurde es schneller wärmer als heute
“”die den schnellen Temperaturanstieg vom Ende der Jüngeren Dryaszeit … 40 Jahren WANDELTE sich die Durchschnittstemperatur um ACHT Grad. “”
http://de.wikipedia.org/wiki/Holoz%C3%A4n
nicht so wie heute um popelige null Komma irgendwas Grad in hundert Jahren, was völlig natürlich ist!
und du siehst, dass das letzte Jahrhundert keine dramatische Erwärmung ist, sondern ein leichtes Aufrappeln von der kleinen Eiszeit.
Mehr nicht.
Der Rest ist Dramatisieren von Nichts!
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2010/12/easterbrook_fig5.png
Abbildung : Temperaturverlauf der letzten 10 000 Jahre aus dem Eiskern GISP2.
Dort kann man feststellen dass 90% der letzten 10000jahren es wärmer war als heute!
Wenn man will.
Wenn man nicht will, dann glaubt man halt weiter an den menschengemachten Klimawandel, genau so wie an den Weihnachtsmann und Osterhasen in Personalunion!

http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/RTEmagicC_59c7425884.jpg.jpg

Olliver
06.12.2015, 19:25
„Eine globale Erwärmung muss nicht durchweg negativ sein“, betont der Geoarchäologe Stefan Kröpelin von der Universität Köln, der seit 35 Jahren die Klimageschichte der Sahara erforscht. „An deren Südrand nehmen dank des Klimawandels vielerorts die Niederschläge zu, Wüstengebiete werden grüner - für viele Millionen Menschen ein absolut positiver Trend.“ Auch in Europa habe die Erwärmung Gutes gebracht: „Jeder kann die Vorteile sehen - weniger Heizkosten, im Garten gedeihen mediterrane Pflanzen.“




FOCUS:
POLITIK UND GESELLSCHAFT
Gipfel des Klimawahns
(http://www.focus.de/wissen/klima/gipfel-des-klimawahns-weniger-heizkosten-gruene-wuesten-der-klimawandel-muss-nicht-nur-negativ-sein_id_5115364.html)

Olliver
07.12.2015, 05:52
„Eine globale Erwärmung muss nicht durchweg negativ sein“, betont der Geoarchäologe Stefan Kröpelin von der Universität Köln, der seit 35 Jahren die Klimageschichte der Sahara erforscht. „An deren Südrand nehmen dank des Klimawandels vielerorts die Niederschläge zu, Wüstengebiete werden grüner - für viele Millionen Menschen ein absolut positiver Trend.“ Auch in Europa habe die Erwärmung Gutes gebracht: „Jeder kann die Vorteile sehen - weniger Heizkosten, im Garten gedeihen mediterrane Pflanzen.“




FOCUS:
POLITIK UND GESELLSCHAFT
Gipfel des Klimawahns
(http://www.focus.de/wissen/klima/gipfel-des-klimawahns-weniger-heizkosten-gruene-wuesten-der-klimawandel-muss-nicht-nur-negativ-sein_id_5115364.html)


Ein erstklassiger Artikel! Genau SO ist es!

von Rainer Popek

Ich gratuliere dem Focus zu diesem Artikel, der vernünftiger und realer ist, als alles andere hysterische Klimagelaber! Welcher vernunftgegabte Mensch, der weiß, daß der 3 Tagesbericht meist nicht stimmt, glaubt den an eine wissenschaftlich belastbare Vorhersage für 100 Jahre, ein Witz! Dt. Metorlogen haben doch schon vor ca. 1/2 Jahr einen offenen Brief an die Politik geschrieben, in dem sie diesem Unfug und Betrug mit nicht wissenschaftlich belastbaren Zahlen nicht mehr unterstützen wollen und können. Aber wem will man das in Dummland erklären? Hier sind doch die meisten so grün und doof, daß einem nur noch die Verzweiflungstränen in die Augen schießen...aber, so kann man es schon mal vorbereiten: Die Klimaflüchtlinge kommen auch bald, und wir Industrieler sind schuld! Ja, klar! FO!

Olliver
07.12.2015, 23:21
Günter Ederer 05.12.2015

Auch für den Pariser Klimagipfel gilt: Vorsicht vor Weltrettern

Auf dem Weg in eine weltumspannende Bürokratie

Es folgen drei Radioberichte. Zwei sind wahr. Sie stammen aus der Umweltredaktion von SWR 4, dem Sender, den ich morgens höre und der mir neuerdings sofort die Laune verdirbt. Eine Geschichte ist allerdings von mir erfunden. Raten Sie selbst, welche das sein könnte. Sie alle handeln von der Rettung der Welt, indem wir unser Leben so verändern, dass wir weniger CO2 verbrauchen, jenem Gas, das ausgesucht wurde, um die ganze Welt in Angst und Schecken zu versetzen.

Erster Bericht: Wir können unsere persönliche CO2-Bilanz wesentlich verbessern, indem wir auf Restaurantbesuche verzichten und stattdessen zu Hause essen. Zu einer Gaststätte müssen wir fahren, was meistens mit dem eigenen Auto geschieht. Das ist unnütze Kohlendioxid (CO2) Erzeugung. Wenn schon in ein Restaurant, dann bitte mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Aber auch das ist nicht gut. Ein Restaurant muss geheizt werden, zu Hause dagegen ist es schon warm.
......

Langer Artikel, aber er schildert den ganzen Klima-Wahnsinn auf den Punkt! (http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/auch_fuer_den_pariser_klimagipfel_gilt_vorsicht_vo r_weltrettern)

Odin
08.12.2015, 02:13
Das letzte Mal hat der Schlammvulkan die CO2-Zertifikate nicht bezahlt.
Daran könnte es liegen!
;)

Die Nazi-Vulkane kommen bestimmt auch noch dran.

Eridani
08.12.2015, 11:14
Die Durchschnittstemperatur vom November 2015 und dem bisherigen Dezember 2015 liegt 5° über normal!
Und noch nie haben meine Geranien an einem 8.Dezember geblüht und neue Knospen getrieben!

Mein Nachbar ist Förster i.R., er meint: Noch 1 Woche solche Temperaturen und die ersten Linden werden Blätter bekommen!"

Freiheitsbote
08.12.2015, 11:39
Ich habe hier gerade einen interessanten Artikel gefunden:
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/widerpart-zur-klimakonferenz-ein-loblied-auf-das-co2-die-erde-hat-nicht-zu-viel-sondern-zu-wenig-co2/
Es geht u.a. darum, dass der CO2-Gehalt in der Luft 0,038% beträgt. Aber in Gewächshäusern wird der CO2-Gehalt auf bis zu 1,6% erhöht, damit die Pflanzen vernünftig wachsen.
Ferner wird gesagt, dass wenn man alle Brennstoffe verbrennen würde, der CO2-Gehalt von 0,038% nur auf 0,084% steigen würde, was aber für das Pflanzenwachstum optimal wäre.
Wenn also der CO2-Gehalt steigt, wachsen die Pflanzen besser, grösser und schneller, so dass sie dann auch mehr CO2 verbrauchen und in Sauerstoff umwandeln.

Xarrion
08.12.2015, 15:14
Klima-Sekten-Führer Al Gore macht 200 Mio.

http://homment.com/WrgpeBtk6o

Xarrion
08.12.2015, 15:16
CO2-Wahn: Irrer will Klima mit Schwefelsäure abkühlen

http://homment.com/avdqxGSzjt

romeo1
08.12.2015, 15:50
Die Durchschnittstemperatur vom November 2015 und dem bisherigen Dezember 2015 liegt 5° über normal!
Und noch nie haben meine Geranien an einem 8.Dezember geblüht und neue Knospen getrieben!

Mein Nachbar ist Förster i.R., er meint: Noch 1 Woche solche Temperaturen und die ersten Linden werden Blätter bekommen!"

Der Dezember 2006 war ähnlich warm. Ich hatte erst kurz vor Weihnachten einen Pullover angezogen. Also nichts mit Klimapanik.

romeo1
08.12.2015, 15:52
CO2-Wahn: Irrer will Klima mit Schwefelsäure abkühlen

http://homment.com/avdqxGSzjt

Für den Klimaschutz nehmen wir dann doch gerne ein bischen sauren Regen in Kauf. Wie war das noch einmal mit den Waldsterben? Auf jeden Fall würden wir so ein eingebildetes Problem lösen und ein weit schwerwiegenderes reales Problem bekommen.

Xarrion
08.12.2015, 15:57
Der Dezember 2006 war ähnlich warm. Ich hatte erst kurz vor Weihnachten einen Pullover angezogen. Also nichts mit Klimapanik.

Die Anhänger der Klimasekte lassen sich in ihrer Auffassung nicht beirren. Schon gar nicht durch Fakten.
Diese Klimahysterie kommt mittlerweile einem religiösen Wahn gleich.

Eridani
08.12.2015, 16:37
Die Anhänger der Klimasekte lassen sich in ihrer Auffassung nicht beirren. Schon gar nicht durch Fakten.
Diese Klimahysterie kommt mittlerweile einem religiösen Wahn gleich.

Es wird immer wärmer! Wir werden alle sterben!

:größte:

Bolle
08.12.2015, 16:53
Es wird immer wärmer! Wir werden alle sterben!

:größte:

Im Katastrophenwinter 78/79 hatten wir Weihnachten 17°C und am Jahresende immer noch um die 12-14°C! Auf dem Nachhauseweg von der Arbeit am letzten Arbeitstag des Jahres 1978 fing es an zu regnen! Plözlich sackten die Temperaturen rapide ab. Der Regen ging in Eisregen über, so das wir das Auto stehen lassen mussten. Innerhalb von Minuten bildete sich eine zentimeterdicke Eisschicht. Wir wären beinahe nicht mehr aus dem Wagen gekommen.
Dann ging der Regen in Schnee über. Es schneite und schneite und schneite, 3 Tage und drei Nächte ununterbrochen. In Berlin lagen 60 -80 cm Schnee nichts ging mehr. Die Temperaturen lagen um die -20°C, alles brach zusammen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schneekatastrophe_in_Norddeutschland_1978


Das waren Zeiten.....und hier regt man sich uff wenn es zu warm wird! ;)

Eridani
08.12.2015, 16:57
Im Katastrophenwinter 78/79 hatten wir Weihnachten 17°C und am Jahresende immer noch um die 12-14°C! Auf dem Nachhauseweg von der Arbeit am letzten Arbeitstag des Jahres 1978 fing es an zu regnen! Plözlich sackten die Temperaturen rapide ab. Der Regen ging in Eisregen über, so das wir das Auto stehen lassen mussten. Innerhalb von Minuten bildete sich eine zentimeterdicke Eisschicht. Wir wären beinahe nicht mehr aus dem Wagen gekommen.
Dann ging der Regen in Schnee über. Es schneite und schneite und schneite, 3 Tage und drei Nächte ununterbrochen. In Berlin lagen 60 -80 cm Schnee nichts ging mehr. Die Temperaturen lagen um die -20°C, alles brach zusammen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schneekatastrophe_in_Norddeutschland_1978


Das waren Zeiten.....und hier regt man sich uff wenn es zu warm wird! ;)

Habe ich live miterlebt. Wir fuhren zu Schwiegermutter von Berlin nach Halle/Sa.
Als wir abfuhren, regnete es noch und war warm - als wir in Halle ankamen, war bereits strenger Frost; noch in der selben Nacht, gab es zahlreiche Rohrbrüche in Halle-Neustadt in unserem Hochhaus, die Heizung fiel aus; ich schlief im Trainingsanzug im Bett.
#
Am nächsten Morgen, sprang der Trabant601 bei -20°C nicht mehr an! :)

Bolle
08.12.2015, 16:59
Habe ich live miterlebt. Wir fuhren zu Schwiegermutter von Berlin nach Halle/Sa.
Als wir abfuhren, regnete es noch und war warm - als wir in Halle ankamen, war bereits strenger Frost; noch in der selben Nacht, gab es zahlreiche Rohrbrüche in Halle-Neustadt in dem Hochhaus, die Heizug fiel aus, ich schlief im Trainingsanzug im Bett.

Ich auch. Wir wollten vom KH Buch nach Hohenschönhausen. Selbst der olle Wolga M21 musste kapitulieren. Wir wären aus der Kiste nicht mehr rausgekommen und sind so schon ständig von der Straße gerutscht.
Ja, das war ein Temperatursturz innerhalb von 12 Stunden um bis zu 35°C!

romeo1
08.12.2015, 17:44
Ich auch. Wir wollten vom KH Buch nach Hohenschönhausen. Selbst der olle Wolga M21 musste kapitulieren. Wir wären aus der Kiste nicht mehr rausgekommen und sind so schon ständig von der Straße gerutscht.
Ja, das war ein Temperatursturz innerhalb von 12 Stunden um bis zu 35°C!

Ich denke gerade daran, wie die ganzen Klimascharlatane um r2d2 et al bei einer vergleichbaren Witterungslage anfangen würden, zu hyperventilieren.

hamburger
08.12.2015, 17:49
Damals auf dem Weg nach Dänemark.....wir mussten teilweise auf Schneepflüge warten. In Dänemark gab es keine Probleme.
Die Klimahysteriker kommen alle aus dem Bereich der öffentlich finanzierten...
Tatsächlich hat niemand etwas gegen eine Reduzierung der Abgase, aber eben mit Sinn und Verstand.
Am deutschen Wesen soll die Welt genesen ging schon immer schief....

tommy3333
08.12.2015, 20:51
CO2-Wahn: Irrer will Klima mit Schwefelsäure abkühlen

http://homment.com/avdqxGSzjt
Es soll ja Leute geben, die Feuer mit Benzin löschen wollen.

Odin
08.12.2015, 21:34
Im Katastrophenwinter 78/79 hatten wir Weihnachten 17°C und am Jahresende immer noch um die 12-14°C! Auf dem Nachhauseweg von der Arbeit am letzten Arbeitstag des Jahres 1978 fing es an zu regnen! Plözlich sackten die Temperaturen rapide ab. Der Regen ging in Eisregen über, so das wir das Auto stehen lassen mussten. Innerhalb von Minuten bildete sich eine zentimeterdicke Eisschicht. Wir wären beinahe nicht mehr aus dem Wagen gekommen.
Dann ging der Regen in Schnee über. Es schneite und schneite und schneite, 3 Tage und drei Nächte ununterbrochen. In Berlin lagen 60 -80 cm Schnee nichts ging mehr. Die Temperaturen lagen um die -20°C, alles brach zusammen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schneekatastrophe_in_Norddeutschland_1978




Das waren Zeiten.....und hier regt man sich uff wenn es zu warm wird! ;)

Eine Szenerie wie aus einem Gruselstreifen.

Olliver
09.12.2015, 18:29
Es soll ja Leute geben, die Feuer mit Benzin löschen wollen.

Nur noch schnell die Welt retten

Politiker sind Menschen mit ganz wahnsinnig viel Lust – Lust auf Politik, auf die Macht, aufs Regieren, aufs Gestalten. Darauf, etwas „für die Menschen“ zu tun. Das ist nicht immer ganz leicht, man denke an etwas so Schlichtes wie eine Steuerreform (oder auch nur den Abbau der kalten Progression), auf die wir seit Merkels Regierungsantritt 2005 warten. Denn gedankt – ach! – gedankt würde es ihnen nicht, weil sich ja immer jemand benachteiligt fühlt, womöglich diejenigen, die keine oder nur wenig Steuern zahlen und deshalb weniger „Entlastung“ genießen würden.

Also Finger weg und lieber an ein weniger anspruchsvolles Ziel gehen, zum Beispiel an die Eurorettung (erinnert man sich noch? Da war doch irgendetwas mit Griechenland, lange nicht mehr drüber geredet…). Oder an die Rettung der Menschheit, die ist in Arbeit, scheitert aber derzeit an den vorhandenen Kapazitäten.

Was bleibt? Die Klimarettung.

Und so sitzen sie wieder einmal zu Tausenden beisammen, die „Entscheider“ aus aller Welt, hinterlassen in und auf dem Weg nach Paris einen deftigen ökologischen Fußabdruck dank allerhand klimaschädliche Gase absondernden Verkehrsmitteln und der massenhaften Verdauung edler Speisen und produzieren vor allem viel heiße Luft.

Hybris, denkt da der religiös inspirierte oder auch nur naturwissenschaftlich bewanderte Mensch: das Klima ist dem Einfluss des Menschen entzogen, es macht, was es will. Grandiose Selbstüberschätzung, denkt der Geizhals, auch diese Laberkonferenz hätten sie sich sparen können. Klimalügner, denkt manch Skeptiker und sagt es besser nicht laut, denn so ein „Klimaleugner“ ist nicht gern gesehen, schon der Eisbären wegen.

......

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/nur_noch_schnell_die_welt_retten

Sprecher
10.12.2015, 11:49
Im Katastrophenwinter 78/79 hatten wir Weihnachten 17°C und am Jahresende immer noch um die 12-14°C! Auf dem Nachhauseweg von der Arbeit am letzten Arbeitstag des Jahres 1978 fing es an zu regnen! Plözlich sackten die Temperaturen rapide ab. Der Regen ging in Eisregen über, so das wir das Auto stehen lassen mussten. Innerhalb von Minuten bildete sich eine zentimeterdicke Eisschicht. Wir wären beinahe nicht mehr aus dem Wagen gekommen.
Dann ging der Regen in Schnee über. Es schneite und schneite und schneite, 3 Tage und drei Nächte ununterbrochen. In Berlin lagen 60 -80 cm Schnee nichts ging mehr. Die Temperaturen lagen um die -20°C, alles brach zusammen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schneekatastrophe_in_Norddeutschland_1978


Das waren Zeiten.....und hier regt man sich uff wenn es zu warm wird! ;)

Nein keine Sorge, die "Flüchtlinge" freuen sich sehr über das milde Pisswetter. Nach dem wärmsten November seit Aufzeichnungsbeginn hat auch der Dezember gute Chancen alle Wärmerekorde zu brechen.
http://www.bernd-hussing.de/klima.htm
Aber nein, Klimaerwärmung gibt es nicht, alles Hirngespinste. Und wenn mal 3 Schneeflocken vom Himmel kommen wird auch Nachtschwester Ingeborg sich hier im Thread wieder blicken lassen.
Ach ja ihr neunmalklugen "Klimaskeptiker" ,unterhaltet euch doch mal mit Gebirgsbewohnern die vom Wintersport leben und erzählt denen was von wegen " Klimaerwärmung gibts nicht".

Sprecher
10.12.2015, 11:50
Es wird immer wärmer! Wir werden alle sterben!

:größte:

Das nicht, aber die Asylbetrüger werden sich hier wie zuhause fühlen.

r2d2
10.12.2015, 15:04
Ich habe hier gerade einen interessanten Artikel gefunden:
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/widerpart-zur-klimakonferenz-ein-loblied-auf-das-co2-die-erde-hat-nicht-zu-viel-sondern-zu-wenig-co2/
Es geht u.a. darum, dass der CO2-Gehalt in der Luft 0,038% beträgt. Aber in Gewächshäusern wird der CO2-Gehalt auf bis zu 1,6% erhöht, damit die Pflanzen vernünftig wachsen.
Ferner wird gesagt, dass wenn man alle Brennstoffe verbrennen würde, der CO2-Gehalt von 0,038% nur auf 0,084% steigen würde, was aber für das Pflanzenwachstum optimal wäre.
Wenn also der CO2-Gehalt steigt, wachsen die Pflanzen besser, grösser und schneller, so dass sie dann auch mehr CO2 verbrauchen und in Sauerstoff umwandeln.

Was keine Wirkung hat, bewirkt logischerweise auch nichts. Um trotzdem Angst verbreiten zu können, wählt man in den Medien oft folgende Falschdarstellung: Abb. 7: Bei diesen Rauchfahnen handelt es sich in der Hauptsache um Ruß und Wasserdampf. Kohlendioxid ist unsichtbar und geruchlos.
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/widerpart-zur-klimakonferenz-ein-loblied-auf-das-co2-die-erde-hat-nicht-zu-viel-sondern-zu-wenig-co2/

Im EIKE-Artikel wird doch gar nicht bestritten, dass es CO2-Emissionen gibt und auch nicht, dass die CO2-Konzentration der Atmosphäre ansteigt. Und die gängige Theorie behauptet auch nicht, dass man CO2 riechen könnte oder es ein sichtbares Gas wäre. Wieso werden diese Wasserdampf- und Rauchwolken im Artikel also erwähnt? Mit dem faktischen Anstieg von CO2 haben sie nichts zu tun. Der wird durch solche Bildchen weder falsch noch wahr. Evtl. erwähnt Eike das aus diesem Grund:

Und wie immer bei einer Religion werden die naturwissenschaftlichen Fakten ignoriert
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/widerpart-zur-klimakonferenz-ein-loblied-auf-das-co2-die-erde-hat-nicht-zu-viel-sondern-zu-wenig-co2/
Nun stellt sich die Frage, wer das Fakt des Anstiegs der CO2-Konzentration in der Atmosphäre aufgrund anthropogener Emissionen ignoriert. EIKE nicht, das IPCC nicht. Also wer? Der Grund kann es also nicht sein.


PS.:
Bei den IPCC-Szenarien wird im Jahre 2100 folgende Konzentration von CO2-Äquivalenten in der Atmosphäre angenommen:
RCP 2.6: 400 ppm
RCP 4.6: 650 ppm
RCP 6.0: 850 ppm
RCP 8.5: 1370 ppm

Das IPCC geht selbstverständlich davon aus, dass bei keinem der vier Szenarien im Jahre 2100 bereits sämtliche fossilien Energieträger restlos verbrannt wurden. Die gängige Theorie steht damit im Widerspruch zu den 840 ppm die EIKE in die Welt setzt.

Hierzu ist zu sagen, dass zwischen 2000 und 2009 die CO2-Konzentration um 2 ppm pro Jahr angestiegen ist. Bei RCP 6.0 und RCP 8.5 wird also davon ausgegangen, dass dieser jährliche Anstieg sich zukünftig noch deutlich erhöht, ansonsten wäre RCP 6.0 das Szenario unter den vieren, das der Realität am nächsten käme.

r2d2
10.12.2015, 15:55
Ich denke gerade daran, wie die ganzen Klimascharlatane um r2d2 et al bei einer vergleichbaren Witterungslage anfangen würden, zu hyperventilieren.
Da globale Temperaturen Mittelwerte sind, gibt es bei ihnen keine derart extremen Temperaturschwankungen innerhalb von einigen Jahrhunderten.

Der Unterschied der Jahresdurchschnittstemperatur zwischen Freiburg im Breisgau und Rom beträgt 4,35 Grad (Freiburg i. Br. 11,8 Grad, Rom 16,15 Grad). Du solltest langsam kapiert haben, dass es beim Klimawandel darum geht. Darum, welche Folgen eine globale Temperaturerhöhung, die auch in dieser Größenordnung von 4 bis 5 Grad innerhalb von einigen Jahrhunderten möglich ist, haben könnte. Politisch wurde, wie schon bekannt ist, ein 2 Grad Ziel als Hausnummer festgelegt, das wohl schwer eingehalten werden kann.

Ob nun 4,35 Grad global zu 4,35 Grad mehr in Freiburg im Br. führen würden? Wahrscheinlich würde es etwas mehr werden, da über Land die Erwärmung stärker ist, als über den Ozeanen. Aber da spielen noch ein ganzer Sack voll andere Faktoren mit rein.

romeo1
10.12.2015, 16:15
Da globale Temperaturen Mittelwerte sind, gibt es bei ihnen keine derart extremen Temperaturschwankungen innerhalb von einigen Jahrhunderten.

Der Unterschied der Jahresdurchschnittstemperatur zwischen Freiburg im Breisgau und Rom beträgt 4,35 Grad (Freiburg i. Br. 11,8 Grad, Rom 16,15 Grad). Du solltest langsam kapiert haben, dass es beim Klimawandel darum geht. Darum, welche Folgen eine globale Temperaturerhöhung, die auch in dieser Größenordnung von 4 bis 5 Grad innerhalb von einigen Jahrhunderten möglich ist, haben könnte. Politisch wurde, wie schon bekannt ist, ein 2 Grad Ziel als Hausnummer festgelegt, das wohl schwer eingehalten werden kann.

Ob nun 4,35 Grad global zu 4,35 Grad mehr in Freiburg im Br. führen würden? Wahrscheinlich würde es etwas mehr werden, da über Land die Erwärmung stärker ist, als über den Ozeanen. Aber da spielen noch ein ganzer Sack voll andere Faktoren mit rein.

Das Problem ist nur, daß es keinerlei gesicherten Beweise dafür gibt, daß der Mensch Verursacher des Klimawandels ist, noch daß das CO2 einen relevanten Beitrag dafür leistet. bis jetzt gibt es für mich nur Belege dafür, daß sich zuerst das Klima - aus welchen Gründen auch immer - ändert und dann zeitversetzt der CO2-Gehalt der Atmosphäre. Auf dieser Klimagedönstagung wurde wieder einmal eine weitere drastische Geldvernichtung beschlossen, Geld, das zukünftig für die Lösung real existierender Umweltprobleme fehlt.

Olliver
10.12.2015, 17:18
------- Darum, welche Folgen eine globale Temperaturerhöhung, die auch in dieser Größenordnung von 4 bis 5 Grad innerhalb von einigen Jahrhunderten möglich ist, haben könnte. Politisch wurde, wie schon bekannt ist, ein 2 Grad Ziel als Hausnummer festgelegt, das wohl schwer eingehalten werden kann.------

EINIGE Jahrhunderte(?) ..... möglich, ...... haben könnte:
HÄTTE HÄTTE Fahradkette!

Immer wieder der selbe Alarmismus!

http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2015/01/koelle33.gif
Fest steht: In EINIGEN Jahrhunderten sind wir längst in der nächsten KLEINEN-Eiszeit.

Mit oder ohne deinem bis dorthin längst überholten 2-Grad-Schwachsinns-Ziel!

r2d2
10.12.2015, 18:37
Das Problem ist nur, daß es keinerlei gesicherten Beweise dafür gibt, daß der Mensch Verursacher des Klimawandels ist, noch daß das CO2 einen relevanten Beitrag dafür leistet. bis jetzt gibt es für mich nur Belege dafür, daß sich zuerst das Klima - aus welchen Gründen auch immer - ändert und dann zeitversetzt der CO2-Gehalt der Atmosphäre. Auf dieser Klimagedönstagung wurde wieder einmal eine weitere drastische Geldvernichtung beschlossen, Geld, das zukünftig für die Lösung real existierender Umweltprobleme fehlt.
Um was gehts dir denn? Ich hab ein Verständnisproblem.

Fehlen dir die Indizien dafür, dass CO2 aktuell anthropogen verursacht ansteigt?
Oder meinst du dass, weil früher CO2 nicht aufgrund von anthropogenen Ursachen angestiegen ist, die Atmosphärenphysiker falsch liegen, wenn sie CO2 als ein Treibhausgas bezeichnen (da es um Physik geht, gilt dies natürlich unabhängig davon, wieso sich die CO2-Konzentration in der Atmosphäre ändert bzw. geändert hat)?

Wofür fehlen dir die gesicherten Beweise?

Ich bitte dich deine Aussage zu präzisieren.

r2d2
10.12.2015, 19:00
EINIGE Jahrhunderte(?) ..... möglich, ...... haben könnte:
HÄTTE HÄTTE Fahradkette!

Immer wieder der selbe Alarmismus!
Ob es 2 Grad oder 5 Grad Erwärmung werden, ist kein Fakt. Beides ist möglich. Daher gibts in den IPCC-Berichten auch mehrere Zukunftsszenarien. Üblicherweise nutzt man in solchen Fällen den konjunktiv.



Fest steht: In EINIGEN Jahrhunderten sind wir längst in der nächsten KLEINEN-Eiszeit.

Mit oder ohne deinem bis dorthin längst überholten 2-Grad-Schwachsinns-Ziel!
Nun ja: Wenn du das glaubst, muss es wohl so sein! Der Konjunktiv ist dann natürlich überflüssig, wenn du das glaubst.

r2d2
10.12.2015, 19:39
Das nicht, aber die Asylbetrüger werden sich hier wie zuhause fühlen.
Ich fühl mich in Rom zwar nicht wie zu Hause. Aber wohlgefühlt habe ich mich schon in Rom (4,35 Grad wärmer ist, als in Freiburg i. Br.).

In Paris ist es im Jahresdurchschnitt übrigens nur 0,3 Grad wärmer als in Freiburg. In Toulouse ist es 1,2 Grad wärmer.

In Kairo ist es 10 Grad wärmer. Migranten aus der Hauptstadt Ägyptens würden sich in Freiburg also selbst, wenn es dort 5 Grad wärmer werden würde, nicht wie zu Hause fühlen. In Lenzkirch im Regierungsbezirk Freiburg ist es 5,7 Grad kälter als in Freiburg.

kotzfisch
10.12.2015, 19:54
r2d2, Du solltest gemerkt haben, dass die behauptete "Treibhauswirkung" von CO2 totaler Blödsinn ist und
eigentlich nur von Subventionsjunkies in den Instituten und denen des IPCC ernst genommen wird.
Das Gefasel von weltweiten "Durchschnittstemperaturen" ist ebenso blödsinnig wegen der enormen Abnahme der
Wetterstationen seit 1989, der damit einhergehenden Verzerrung durch den UHIE Effekt und ganz grundsätzlich
aus logischen Gründen, die wir hier alle schon gefühlt 200 mal lesen durften.
Werden Dir olle Kamellen aus Eurer Hysteriker Klimakiste nicht zu blöd? Erstaunlich.
Nun ja, due hast 1954 Beiträge, die sich zu 99,5% mit der Thematik befassen verfasst- rate mal welchen Schluß das nahelegt?

1. Daß Dich sonst nicht interessiert?
2. Lohnschreiberling des PIK?

Wie hättest Du es denn gerne?

Hahahaha.

Süßer
10.12.2015, 20:05
...In den letzten 20 Jahren fand keine Erwärmung mehr statt. Ich empfehle dir ganz dringend dieses Video anzuschauen.


https://www.youtube.com/watch?v=oB7dq6fyI-Y....

Das ist die wissenschaftliche Begründung!! Die Klimaerwärmung wird von den solaren Zyklen abgedeckt. Ein anderer signifikanter Einfluß ist nicht darstellbar.
Danke für diesen Beitrag. Grün geht leider grade nicht.

Olliver
10.12.2015, 20:08
Ich fühl mich in Rom zwar nicht wie zu Hause. Aber wohlgefühlt habe ich mich schon in Rom (4,35 Grad wärmer ist, als in Freiburg i. Br.).

In Paris ist es im Jahresdurchschnitt übrigens nur 0,3 Grad wärmer als in Freiburg. In Toulouse ist es 1,2 Grad wärmer.

In Kairo ist es 10 Grad wärmer. Migranten aus der Hauptstadt Ägyptens würden sich in Freiburg also selbst, wenn es dort 5 Grad wärmer werden würde, nicht wie zu Hause fühlen. In Lenzkirch im Regierungsbezirk Freiburg ist es 5,7 Grad kälter als in Freiburg.



Wir Deutschen sind die wahren Klimaflüchtlinge.

Wir fliehen vor nasskaltem WinterShit-Wetter in den Süden.
Ich auch.



Wer wie Rentner Zeit haben, dauerhaft von Nov.........bis April!
Leider noch nicht!
;)

Olliver
10.12.2015, 20:13
Ob es 2 Grad oder 5 Grad Erwärmung werden, ist kein Fakt. Beides ist möglich. Daher gibts in den IPCC-Berichten auch mehrere Zukunftsszenarien. ...

DU solltest die 230-Jahre-Periode doch auch kennen?
BEKANNT als Van Vries-Zyklus.
DANN müsstest du auch wissen, dass deren Maximum gerade erklommen ist.

DANN wäre dir auch klar, dass es ab diesem Maximum BERGAB geht.

Von wegen 2 bis 5 Grad.
Aus.
Vorbei.
Finito.

Olliver
10.12.2015, 20:37
Das ist die wissenschaftliche Begründung!! Die Klimaerwärmung wird von den solaren Zyklen abgedeckt. Ein anderer signifikanter Einfluß ist nicht darstellbar.
Danke für diesen Beitrag. Grün geht leider grade nicht.

http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/pics/Weiss_Bild_2.jpg

http://www.eike-klima-energie.eu/videos-anzeige/video-3-essener-klimagespraech-das-klima-wird-praktisch-nur-durch-zwei-natuerliche-zyklen-bestimmt-co2-spielt-keine-rolle/

Süßer
10.12.2015, 20:58
http://www.eike-klima-energie.eu/videos-anzeige/video-3-essener-klimagespraech-das-klima-wird-praktisch-nur-durch-zwei-natuerliche-zyklen-bestimmt-co2-spielt-keine-rolle/

Ich freue mich schon auf die Erfolgsberichte in einigen Jahren über den erfolgreichen Kampf gegen die Klimaerwärmung. Der Erfolg ist bereits vorgezeichnet...

Olliver
10.12.2015, 21:21
Ich freue mich schon auf die Erfolgsberichte in einigen Jahren über den erfolgreichen Kampf gegen die Klimaerwärmung. Der Erfolg ist bereits vorgezeichnet...

Die KlimaERWÄRMUNG wurde prophylaktisch schon vor Jahren in KlimaWandel umbenannt.
Dann spielen die Alarmisten halt die Eiszeit-Variante.
Hauptsache sie ziehen uns die Kohle aus den Taschen.

Süßer
10.12.2015, 21:37
Wie es auch immer genannt wird. Ich glaube damit soll die globale Ölsteuer durch eine globale Steuer auf die wirtschaftliche Lebenstätigkeit an sich etabliert werden. Wenn das passiert ist werden die Pläne für die Kernfusion rausgeholt.

Olliver
11.12.2015, 06:04
Wie es auch immer genannt wird. Ich glaube damit soll die globale Ölsteuer durch eine globale Steuer auf die wirtschaftliche Lebenstätigkeit an sich etabliert werden. Wenn das passiert ist werden die Pläne für die Kernfusion rausgeholt.

Die Pläne reifen seit über 60 Jahren.
Das dauert, weil Temperaturen von über 100.000 Grad gefahren werden müssen.
Vielleicht in 10-20 Jahren kommt der Durchbruch.
Dann brummts....
Hoffentlich.

Xarrion
11.12.2015, 06:11
Das ist die wissenschaftliche Begründung!! Die Klimaerwärmung wird von den solaren Zyklen abgedeckt. Ein anderer signifikanter Einfluß ist nicht darstellbar.
Danke für diesen Beitrag. Grün geht leider grade nicht.

Wir haben es bei den Klimahysterikern mit Anhängern einer Sekte zu tun. Bei solchen Leuten fruchten wissenschaftliche Begründungen leider gar nichts.
Nicht ohne Grund nennt man diesen Verein auch Global Church of Warming.

Olliver
11.12.2015, 13:44
Wir haben es bei den Klimahysterikern mit Anhängern einer Sekte zu tun. Bei solchen Leuten fruchten wissenschaftliche Begründungen leider gar nichts.
Nicht ohne Grund nennt man diesen Verein auch Global Church of Warming.

http://www.climatechangedispatch.com/images/pics8/green_religion.jpg

Xarrion
11.12.2015, 14:28
"Mittlerweile gibt es 450 wissenschaftliche, gegengeprüfte (peer reviewed, http://wattsupwiththat.com/2009/11/15/reference-450-skeptical-peer-reviewed-papers/) Studien, die der offiziell verbreiteten Theorie des „Weltklimarates“ widersprechen. Über 600 Klimaforscher haben sich in einem nicht von Regierungen, also vom Steuervieh bezahlten, Klimarat (NIPCC) zusammengeschlossen und sie kommen wie die über 30000 Wissenschaftler aus allen möglichen Disziplinen, die die Oregon-Petition unterschrieben haben, zu dem Schluss, dass der Mensch keinen messbaren Einfluss auf das Klima hat."

https://www.compact-online.de/klimakonferenz-in-paris-der-gipfel-des-wahnsinns/

Olliver
11.12.2015, 17:19
"Mittlerweile gibt es 450 wissenschaftliche, gegengeprüfte (peer reviewed, http://wattsupwiththat.com/2009/11/15/reference-450-skeptical-peer-reviewed-papers/) Studien, die der offiziell verbreiteten Theorie des „Weltklimarates“ widersprechen. Über 600 Klimaforscher haben sich in einem nicht von Regierungen, also vom Steuervieh bezahlten, Klimarat (NIPCC) zusammengeschlossen und sie kommen wie die über 30000 Wissenschaftler aus allen möglichen Disziplinen, die die Oregon-Petition unterschrieben haben, zu dem Schluss, dass der Mensch keinen messbaren Einfluss auf das Klima hat."

https://www.compact-online.de/klimakonferenz-in-paris-der-gipfel-des-wahnsinns/

Nützt alles nix,
der Wahnsinn geht weiter:


CO2: Deutschland tritt ZEV-Allianz bei — 09.12.2015
Ab 2050 nur noch abgasfreie Pkw?

Deutschland tritt der ZEV-Allianz be. Damit schmiedet die Bundesregierung Pläne, ab 2050 nur noch emissionsfreie Autos zuzulassen.
Deutschland hat auf der UN-Klimakonferenz 2015 in Paris seinen Beitritt zur International Zero-Emission Vehicle-Alliance (ZEV-Allianz) erklärt. Das ist ein Zusammenschluss von mittlerweile 13 Ländern, die sich zum Ziel gesetzt haben, spätestens im Jahr 2050 ausschließlich emissionsfreie Autos wie Elektroautos, Plug-in-Hybride oder Brennstoffzellenautos zuzulassen. Dies würde nach Meinung der ZEV-Allianz-Mitglieder die globalen Auto-Emissionen um 40 Prozent und den Kohlendioxid-Ausstoß um eine Milliarde Tonne pro Jahr reduzieren.

Die ZEV-Allianz ist erst im August 2015 gegründet worden. Aktuell gehören ihr neben Deutschland auch Holland, Norwegen und England an. Außerdem gehören die US-Staaten Kalifornien, Connecticut, Maryland, Massachusetts, New York, Oregon, Rhode Island und Vermont dazu, sowie Québec in Kanada.

http://www.autobild.de/artikel/co2-deutschland-tritt-zev-allianz-bei-8421939.html

Olliver
11.12.2015, 17:51
http://www.climatechangedispatch.com/images/pics8/cartoon-gw-heresy-lg.jpg

MANFREDM
11.12.2015, 18:11
Nützt alles nix, der Wahnsinn geht weiter:

CO2: Deutschland tritt ZEV-Allianz bei — 09.12.2015
Ab 2050 nur noch abgasfreie Pkw?

Deutschland tritt der ZEV-Allianz be. Damit schmiedet die Bundesregierung Pläne, ab 2050 nur noch emissionsfreie Autos zuzulassen.
... http://www.autobild.de/artikel/co2-deutschland-tritt-zev-allianz-bei-8421939.html

Das einzige emmissionsfreie Auto, das ich kenne, ist der Tretroller. :fizeig:

opppa
11.12.2015, 20:08
Ich freue mich schon auf die Erfolgsberichte in einigen Jahren über den erfolgreichen Kampf gegen die Klimaerwärmung. Der Erfolg ist bereits vorgezeichnet...

Meinste, daß die Kontrollmessungen von Volkswagen gemacht werden?

:?

Olliver
12.12.2015, 05:10
Meinste, daß die Kontrollmessungen von Volkswagen gemacht werden?

:?

Genau so ist es!

Alarmisten fälschen sich ihre dramatisierte Erwärmung zurecht.
Mit gefälschten Hockeysticks etc...
Damit sie noch mehr Steuergelder einstreichen können.

Auch sie wollen nur euer Bestes!
Euer Geld.

Olliver
12.12.2015, 16:43
Klimakonferenz in Paris: Der Gipfel des Wahnsinns

In Paris haben sich größenwahnsinnige Politiker und Bürokraten getroffen, um Gott zu spielen. Sie wollen die Erderwärmung auf zwei Grad begrenzen und meinen das auch noch ernst. Es folgen Auszüge des gleichnamigen Artikel aus COMPACT 1/2016. Das erscheint Ende Dezember. Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

Paris, Anfang Dezember. Es ist kalt. Während der Klimakonferenz schwankten die Außentemperaturen zwischen drei und zwölf Grad Celsius. Im Juli oszillierten die Temperaturen noch zwischen fünfzehn und vierzig Grad Celsius. Wir leben schon lange in einer Zeit, in der Satire nicht mehr von echten Nachrichten zu unterscheiden ist. Und so heißt es in einem Bericht der ARD auf ihrer Webseite:

“Es ist viel geredet worden über zwei Grad maximale Erwärmung oder doch sogar 1,5 Grad? Zuerst waren es nur die vom Klimawandel am meisten betroffenen Inselstaaten, die darauf bestanden. Andere signalisierten zumindest Unterstützung. Aber die Zahl ist nur das eine. Wichtiger ist, wie stark sich die Staaten am Ende auf ein solches Ziel festlegen. Nur als Hausnummer oder als eine klare Grenze.“

Da befinden sich die Politiker, Bürokraten und Journalisten also an einem Ort, an dem die Temperaturen innerhalb eines einzigen Tages locker um mehr als 15 Grad schwanken können ohne, dass irgendein Mensch oder eine Pflanze zu Schaden kommt, und diese Gehirnakrobaten machen sich tatsächlich Gedanken darüber, ob man per Beschluss die Erhöhung der mittleren Erdtemperatur auf 1,5 oder zwei Grad begrenzen könne. Alleine die Tatsache, dass sich Mensch und Natur seit ihrer Existenz jeden einzelnen Tag stärkeren Temperaturschwankungen als 1,5 oder zwei Grad ausgesetzt sehen, ohne die geringsten Anpassungsprobleme zu haben, zeigt den ganzen Irrsinn dieses Vorhabens.

Es gab in der Vergangenheit schon viel höhere Temperaturen bei niedrigen CO2-Konzentrationen und viel niedrigere Temperaturen bei hohen CO2-Konzentrationen. Derzeit ist die CO2-Konzentration auf dem niedrigsten Stand seit mehr als 250 Millionen Jahren. Das Optimum für Pflanzen liegt je nach Pflanzenart beim zehn- bis hundertfachen der heutigen 0,038 Prozent. Das ist der Grund dafür, warum Gärtner Kohlendioxid in die Gewächshäuser leiten. Der angebliche Treibhauseffekt, der von einem Chemiker namens Svante Arrhenius tatsächlich nach der Beobachtung solcher Gewächshäuser benannt wurde, wurde von Professor Robert Woods bereits 1909, also vor über hundert Jahren widerlegt. Treibhäuser erwärmen sich wegen der eingeschlossen Luft und nicht aufgrund des CO2-Gehaltes.

......

https://www.compact-online.de/klimakonferenz-in-paris-der-gipfel-des-wahnsinns/

Und wie immer ging auch DIESE KlimaWahnsinnigen-Tagung in die obligatorische Verlängerung.
Damit NOCH MEHR HEISSE LUFT rumgewirbelt wird.

Olliver
12.12.2015, 16:58
http://a.disquscdn.com/uploads/mediaembed/images/2923/3244/original.jpg
:haha:

Klopperhorst
12.12.2015, 20:57
EINIGE Jahrhunderte(?) ..... möglich, ...... haben könnte:
HÄTTE HÄTTE Fahradkette!

Immer wieder der selbe Alarmismus!

http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2015/01/koelle33.gif
...

Ich untersuche ja selbst Temperatur-Reihen mit einem selbst entwickelten Analysetool.
Ich verwende die HadCRUT4-Daten.

Sehr schön sieht man auch hier den Zyklus aus deiner Grafik.
Am rechten Ende Oktober 2015 mit dem aktuellen Temperatur-Hoch.

Wenn der Zyklus stimmt, müsste es in den kommenden Monaten drastisch nach unten gehen
mit der globalen Durchschnitts-Temperatur.

Jeder Blinde sieht diese zwei überlagerten Wellen.

http://fs5.directupload.net/images/151212/om2p6pgm.jpg



---

Ingeborg
13.12.2015, 00:40
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/12347698_10208332056205911_7247737656266149793_n.j pg?oh=753247ef7cc2833c2bc9a5b9aed93abc&oe=56E9F7C7

Olliver
13.12.2015, 08:45
Ich untersuche ja selbst Temperatur-Reihen mit einem selbst entwickelten Analysetool.
Ich verwende die HadCRUT4-Daten.

Sehr schön sieht man auch hier den Zyklus aus deiner Grafik.
Am rechten Ende Oktober 2015 mit dem aktuellen Temperatur-Hoch.

Wenn der Zyklus stimmt, müsste es in den kommenden Monaten drastisch nach unten gehen
mit der globalen Durchschnitts-Temperatur.

Jeder Blinde sieht diese zwei überlagerten Wellen.

http://fs5.directupload.net/images/151212/om2p6pgm.jpg





---

Stimmt,

hier noch mal anschaulich die 2 entscheidenden Überlagerungs-Kurven:
http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2015/01/koelle33.gif
http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/pics/Weiss_Bild_2.jpg
Ohne Platz für das angebliche Klimagas CO2.
Natur pur.

Olliver
13.12.2015, 18:22
https://www.youtube.com/watch?v=3BoOmeDPugI


Das 27. und allerschrägste Zitat auf dem Weltklimagipfel in Paris #Cop21

Xarrion
14.12.2015, 11:32
http://www.shortnews.de/id/1181975/usa-republikaner-wollen-klimavertrag-von-paris-zerfetzen?utm_source=rss&utm_medium=politik&utm_campaign=151214

Es gibt doch noch vernünftige Leute. Mögen ihnen Erfolg beschieden sein.

DonauDude
14.12.2015, 16:14
DU solltest die 230-Jahre-Periode doch auch kennen?
BEKANNT als Van Vries-Zyklus.
DANN müsstest du auch wissen, dass deren Maximum gerade erklommen ist.

DANN wäre dir auch klar, dass es ab diesem Maximum BERGAB geht.

Von wegen 2 bis 5 Grad.
Aus.
Vorbei.
Finito.

Dieser Sonnenzyklus hat eine Frequenz von ungefähr 208 (de Vries) bzw. 210 (Suess) Jahren.

Olliver
14.12.2015, 21:06
Dieser Sonnenzyklus hat eine Frequenz von ungefähr 208 (de Vries) bzw. 210 (Suess) Jahren.

http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/RTEmagicC_future_mit_Oerter_01.jpg.jpg

Sinusse der Reihen von Christiansen/Ljungqvist [5] (braun) und Büntgen [4] (grün) zusammen mit der antarktischen Reihe [7] (blau) bestätigen, dass der De Vries / Suess Zyklus global wirksam und für die Zukunft Abkühlung zu erwarten ist. (http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/zyklenanalyse-von-klimadaten/)

Olliver
14.12.2015, 21:39
Negativer Börsenpreis erklärt für DUMMIES: (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/oekostrom-erklaert-fuer-dummies-anhand-der-wind-und-solareinspeisung-im-november-2015/)

Der Gast bestellt im Lokal Essen – es wird gekocht und der Gast muss es bezahlen – das Essen wird aber einem Fremden gegeben – der Gast bekommt zusätzlich eine Strafgebühr aufgebrummt, weil der Fremde zusätzlich Geld für die Annahme des Essens verlangte. Begründung: Das Essen hätte der Gast gesundheitlich bestimmt nicht vertragen.

In Medias Res
15.12.2015, 09:19
Waren das noch Zeiten als man sich nichts für Klima Intressierte.


https://www.youtube.com/watch?v=KzEOvyDcVas

Hemingway
15.12.2015, 09:27
Es ist endlich so weit, alle sind sich einig. Wir drehen am Weltthermostat die globale Temperatur um exakt 2 Grad zurück. Wir sind gerettet. Ich habe vor Freude geweint!

:victory:

Syntrillium
15.12.2015, 09:31
hallo,

alle Sonnenzyklen schwanken, es ist nur die mittlere Periodendauer, die meistens genannt wird!

mfg

MANFREDM
15.12.2015, 13:59
Es ist endlich so weit, alle sind sich einig. Wir drehen am Weltthermostat die globale Temperatur um exakt 2 Grad zurück. Wir sind gerettet. Ich habe vor Freude geweint!

:victory:

Und es reicht, wenn wir diese Windräder und von von den Schlitzaugen importierten Solarpaddel aufstellen! Nicht einmal Freileitungen sind notwendig, weil höchstwahrscheinlich nicht vegan oder so ähnlich. :cool:

DonauDude
15.12.2015, 14:00
hallo,

alle Sonnenzyklen schwanken, es ist nur die mittlere Periodendauer, die meistens genannt wird!

mfg

Achso, deswegen. Schon gewundert, warum immer ungefähr 200 Jahre für diesen (de Vries / Suess)-Zyklus gesagt wird.

Skaramanga
15.12.2015, 14:01
Für eine Carbonfreie Umwelt! Jetzt! :D

http://i1-news.softpedia-static.com/images/news2/The-Driest-Place-on-Earth-Atacama-Desert-2.jpg

Hemingway
15.12.2015, 22:44
Mir ist schon oft aufgefallen das sich die Windräder auch bei Windstille drehen. Brauchen die Benzin oder Diesel?:fizeig:

Olliver
15.12.2015, 23:08
Mir ist schon oft aufgefallen das sich die Windräder auch bei Windstille drehen. Brauchen die Benzin oder Diesel?:fizeig:

Nein, sie werden dann elektrisch angetrieben.

Diesel braucht der Offshore-Windpark der nicht ans Netz angeschlossen ist, und zwar tausende Liter am Tag, weil der Dieselgernerator die Windmühlen antreiben muss, sonst würden die Lager kaputt gehen.

Ingeborg
15.12.2015, 23:08
https://i2.wp.com/lh3.googleusercontent.com/-wJi_1rJxZjc/VU_eJNO-A-I/AAAAAAABKgI/irRM6KvtlEg/w506-h900/akela.gif?w=720&quality=80&strip=info

Leberecht
15.12.2015, 23:18
Beeindruckend - Danke.

Leberecht
15.12.2015, 23:35
Mir ist schon oft aufgefallen das sich die Windräder auch bei Windstille drehen. Brauchen die Benzin oder Diesel?:fizeig:

Vor allem brauchen wir Menschen, die bereit sind, Ergebnisse von Sensoren für Luftbewegungen zu akzeptieren. An Interpreten solcher mangelt es nicht.

Ingeborg
16.12.2015, 11:32
Solaranlagen als Pflanzenkiller

Ein Wortführer der Bürgerschaft namens Bobby Mann äußerte die Befürchtung, dass die Solarzellen die gesamte Sonnenenergie aufsaugen würden. Seine Frau Jane berichtete, sie habe Gegenden gesehen, wo rund um Solaranlagen alle Pflanzen gestorben wären - weil sie nicht mehr genug Sonnenlicht bekommen hätten. Die ehemalige Lehrerin, die Naturwissenschaften unterrichtet hatte, vertrat die These, dass die Pflanzen einfach keine Fotosynthese mehr betreiben könnten.

Außerdem könne die Zahl der Krebserkrankungen in der Gegend kein Zufall sein. Niemand könne ihr erzählen, dass Solarkollektoren keinen Krebs verursachen würden.
Mit 3 zu 1 gegen die Solaranlage

Mary Hobbs, die seit 50 Jahren in Woodland lebt, sorgt sich hingegen um ihren Besitz. Immobilien in der Nähe von Solaranlagen seien nichts wert. Woodland werde zu einer Geisterstadt. Bobby Mann sprang ihr bei: "Ihr tötet eure Stadt. Alle jungen Leute werden wegziehen", zitiert ihn der "Roanoke-Chowan News Herald".

http://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/solaranlagen-saugen-das-licht-weg---us-stadt-lehnt-bau-von-sonnenkollektoren-ab-6605256.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

kotzfisch
16.12.2015, 14:41
Solaranlagen als Pflanzenkiller

Ein Wortführer der Bürgerschaft namens Bobby Mann äußerte die Befürchtung, dass die Solarzellen die gesamte Sonnenenergie aufsaugen würden. Seine Frau Jane berichtete, sie habe Gegenden gesehen, wo rund um Solaranlagen alle Pflanzen gestorben wären - weil sie nicht mehr genug Sonnenlicht bekommen hätten. Die ehemalige Lehrerin, die Naturwissenschaften unterrichtet hatte, vertrat die These, dass die Pflanzen einfach keine Fotosynthese mehr betreiben könnten.

Außerdem könne die Zahl der Krebserkrankungen in der Gegend kein Zufall sein. Niemand könne ihr erzählen, dass Solarkollektoren keinen Krebs verursachen würden.
Mit 3 zu 1 gegen die Solaranlage

Mary Hobbs, die seit 50 Jahren in Woodland lebt, sorgt sich hingegen um ihren Besitz. Immobilien in der Nähe von Solaranlagen seien nichts wert. Woodland werde zu einer Geisterstadt. Bobby Mann sprang ihr bei: "Ihr tötet eure Stadt. Alle jungen Leute werden wegziehen", zitiert ihn der "Roanoke-Chowan News Herald".

http://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/solaranlagen-saugen-das-licht-weg---us-stadt-lehnt-bau-von-sonnenkollektoren-ab-6605256.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Was sind das für Spinner?

DonauDude
16.12.2015, 16:34
Was sind das für Spinner?

Naja, stimmt doch. Im Schatten gibt es keine Fotosynthese, und vom vielen Sorgen kriegt man Krebs.
:D

JensF
16.12.2015, 22:48
Vielleicht noch ein Wort zum Paris-Event, denn das lief ja wohl unter der Überschrift: Ökofaschistische Verschwörung und Terrorismus (gegen die Demokratie) als allerhöchst profitable Einnahmequelle auf Planet Erde überhaupt! So nach dem Motto: Wer mehr in Sachen menschengemachter Klimawandel übertreibt, der kriegt auch mehr, ala: Wer 100fach übertreibt kriegt 100 Millionen, wer 1000fach übertreibt kriegt eine Milliarde und wer Millionenfach übertreibt kriegt 10 Milliarden Dollars pro Jahr!

Einzigst dafür nötige "Eignung" solcher Akteure: Eine sich dafür extra zugelegte linke Geisteskrankheit mittels der sie dann ganz einfach die Demokratie oder ihre nicht-linken Politgegner für schuldig am deswegen eintretenden Weltuntergang erklären ...und schon dürfen sie quasi als linke Terroristen und Anarchisten herumrennen. Und zwar solange, wie diese "Schuldigen" ihnen dann die Demokratie schließlich in den Arsch hineingesteckt haben und obendrein auch noch 100 Milliarden Dollars pro Jahr dazuzahlen, so als Art Schutzgeld versteht sich (nämlich vor ihrer ewig linksextremistischen Lust an linker Gewalt und Terror, mit der ja da auch immer versteckt gedroht wird).

Ergo: Wenn dieser gestern in Paris getagt habende "Förderverein" für (ökofaschistische) Verschwörung und Terrorismus (gegen die Demokratie) mit der aktuell noch laufenden Bombardierung des IS dann mal fertig ist, dann sollte er also ehrlichkeitshalber am Besten auch gleich noch mit sich selbst damit weitermachen, denn Ökofaschisten ticken da keineswegs wirklich anders als IS-Figuren...


P.S.
Einer Verschwörung im Übrigen, die hier in DLand initial durch eine Paktiererei einer linken SPD-Politik mit engsten (RAF-)Terrorismus-Freunden und linksextremistischer Straßengewalt aus der Taufe gehoben und dann mittels ökomäßiger Vorwandsvokabeln immer weiter ausgebaut wurde. Und zwar mit der dabei immer obersten Zielsetzung, das eigentliche Hauptziel der RAF, nämlich die Demokratie zu zerstören bzw. sie zur linken Dummdiktatur herunterzuterrorisieren, immer auch mit höchster Priorität fortsetzen zu können. Später, anstatt mit simpelstem Terror und Gewalt auf der Straße, dann eben mit ökomäßigen Vorwandsvokabeln auf der PolitBühne, also mittels darüber schlicht beliebigst erfindbaren Weltuntergängen umso effektiver. Weil im Angesichte solcher beliebigst erfindbaren bzw. herbeiübertreibbaren Weltuntergänge eine jede Demokratie, sprich eine jede Ordnung, dann eben für einfach nicht mehr relevant und damit auch für abgeschafft erklärt werden kann. Weil die beiden Oberterroristen Baader&Mainhof das eben genau so wollten!!!!! ..und dann ist das ja auch schon fast so was wie eine inoffizielle Gesetzeslage in DLand ..und morgen für den Rest Europas und der Welt noch dazu!

ERNEUERER
17.12.2015, 00:32
Glaube nicht an die profitable Klimawechsel-Hipe ... wenn ja , so ist's mir auch scheißegal , müssen die nächsten Generationen mit klarkommen :D

Im Übrigen hoffe ich , dass es noch viel wärmer wird , tut meinen Knochen besonders gut !

Meine 4 in der Erde eingepflanzten Palmen im Garten wachsen vorzüglich , die größte ca. 5 Meter hoch u. seit Jahren alle ohne jeglichen "Winterschutz" .
Die Banane wird jedes Jahr ca. 4 Meter hoch , zum Winter auf 20 cm gestutzt mit 'nem großen Deckel abgedeckt u. im nächsten Jahr gehts von vorn los .
Von den anderen exoischen Pflanzen u. Julibrissim-Bäumen ganz zu schweigen ...

Ach ja , fürchterliche Würmer , Stech u. Zwackviecher die durch den Winter unbedingt vernichtet werden müssen , kann ich seit nun schon 20 Jahren nicht
entdecken ... noch Fragen :cool:

Olliver
18.12.2015, 06:11
internationale Verwaltung

Ein Klimaschutzregime

...

Neben den nationalen Präsidenten und Ministern stand nämlich vor allem eine Person im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit: die Chefin des Weltklimasekretariats,
http://static.guim.co.uk/sys-images/Guardian/Pix/audio/video/2014/3/5/1394035012763/Christiana-Figueres-001.jpg
Christiana Figueres, und mit ihr ihr ganzes Team. In Paris – und das ist das Außergewöhnliche – wurden Bürokraten gefeiert, als seien sie Popstars.

Und dies zu Recht. Mit dem Weltklimasekretariat ist nämlich ein neuer Typ von Verwaltung entstanden, von dem man sich auch in Deutschlands Amtsstuben mehr wünschen würde. Das Klimasekretariat ist klein. Seine Mitarbeiter sind engagiert, flexibel, aufmerksam und lösungsorientiert. Sie verwalten nicht, sondern treiben an.





http://www.focus.de/politik/experten/joergens/nach-dem-gipfel-von-paris-klimagipfel-schreibt-geschichte-doch-vielen-umweltschuetzern-wird-das-nicht-gefallen_id_5152291.html


Politkorrekte, linke Weltherrschafts-Bürokratie mit Namen IPCC!

https://i.ytimg.com/vi/Ut6eeXICPmQ/maxresdefault.jpg
An der Spitze die linksradikale Marxistin Christiana Figueres, Tochter des Präsidenten von Costa Rica José Figueres Ferrer.

JensF
18.12.2015, 15:42
[I]internationale Verwaltung

Ein Klimaschutzregime

...


An der Spitze die linksradikale Marxistin Christiana Figueres, Tochter des Präsidenten von Costa Rica José Figueres Ferrer.


Marxistin Christiana Figueres passt politisch jedenfalls aller bestens zum harten Kern der hiesigen Ökofaschos und deren linksextremer Herkunft. Und von daher ist es also sicherlich auch absolut kein Zufall, das sie da an dieser Position herausgekommen ist, sondern es ist schlicht nur das Ergebnis ihrer simplen Beobachtung, von welchen Leuten diese klimathematische (Vorwands-)Plattform initial nur konstruiert bzw. herausterrorisiert wurde und zu welchem Zwecke! Nämlich eben zur reinen Herauspresserei gigantischster Geldströme und der Errichtung eines klimathematisch maskierten also eines besonders heimtückisch weggeschminkten linken Weltregimes. Das passt schon alles so in der übelsten, kriminellsten Weise "perfekt" zusammen!

Olliver
18.12.2015, 16:11
Marxistin Christiana Figueres passt politisch jedenfalls aller bestens zum harten Kern der hiesigen Ökofaschos und deren linksextremer Herkunft. Und von daher ist es also sicherlich auch absolut kein Zufall, das sie da an dieser Position herausgekommen ist, sondern es ist schlicht nur das Ergebnis ihrer simplen Beobachtung, von welchen Leuten diese klimathematische (Vorwands-)Plattform initial nur konstruiert bzw. herausterrorisiert wurde und zu welchem Zwecke! Nämlich eben zur reinen Herauspresserei gigantischster Geldströme und der Errichtung eines klimathematisch maskierten also eines besonders heimtückisch weggeschminkten linken Weltregimes. Das passt schon alles so in der übelsten, kriminellsten Weise "perfekt" zusammen!

:gp:

Ingeborg
19.12.2015, 00:02
Vor einigen Tagen trafen sich Staatsoberhäupter der UN-Mitgliedsländer in Paris, um über die globale Erwärmung zu debattieren. Die deutsche Presse bezeichnet die Ergebnisse trotz Nachteile für die deutsche Wirtschaft als „historischen Erfolg“. Kritik kommt jedoch aus Indien: Indische Medien bemängeln, dass die Gespräche „vom Geld gesteuert“ werden.

Zum Weiterlesen gehen Sie bitte zu gegenfrage.com. http://www.gegenfrage.com/indien-bezeichnet-klimadebatte-als-co2-imperialismus/

Olliver
19.12.2015, 00:57
Vor einigen Tagen trafen sich Staatsoberhäupter der UN-Mitgliedsländer in Paris, um über die globale Erwärmung zu debattieren. Die deutsche Presse bezeichnet die Ergebnisse trotz Nachteile für die deutsche Wirtschaft als „historischen Erfolg“. Kritik kommt jedoch aus Indien: Indische Medien bemängeln, dass die Gespräche „vom Geld gesteuert“ werden.

Zum Weiterlesen gehen Sie bitte zu gegenfrage.com. http://www.gegenfrage.com/indien-bezeichnet-klimadebatte-als-co2-imperialismus/

Vertreter Indiens sprachen sogar von „CO2-Imperialismus“ durch den Westen.
:dg:

Olliver
19.12.2015, 08:59
Marxistin Christiana Figueres passt politisch jedenfalls aller bestens zum harten Kern der hiesigen Ökofaschos und deren linksextremer Herkunft. Und von daher ist es also sicherlich auch absolut kein Zufall, das sie da an dieser Position herausgekommen ist, sondern es ist schlicht nur das Ergebnis ihrer simplen Beobachtung, von welchen Leuten diese klimathematische (Vorwands-)Plattform initial nur konstruiert bzw. herausterrorisiert wurde und zu welchem Zwecke! Nämlich eben zur reinen Herauspresserei gigantischster Geldströme und der Errichtung eines klimathematisch maskierten also eines besonders heimtückisch weggeschminkten linken Weltregimes. Das passt schon alles so in der übelsten, kriminellsten Weise "perfekt" zusammen!

http://climateandcapitalism.com/wp-content/uploads/sites/2/2013/03/Marx-Green-Tree.jpg


http://3.bp.blogspot.com/_of9ue2vob2g/Sx20uWW2ivI/AAAAAAAALUI/BkOUGNkyJos/s400/IPCC+CCCP2.PNG



https://fellowshipofminds.files.wordpress.com/2015/09/green-nazis.jpg?w=500

Olliver
19.12.2015, 09:19
http://www.conservativedailynews.com/wp-content/uploads/2015/02/ipcc.jpg

DonauDude
19.12.2015, 11:40
Glaube nicht an die profitable Klimawechsel-Hipe ... wenn ja , so ist's mir auch scheißegal , müssen die nächsten Generationen mit klarkommen :D

Im Übrigen hoffe ich , dass es noch viel wärmer wird , tut meinen Knochen besonders gut !

Meine 4 in der Erde eingepflanzten Palmen im Garten wachsen vorzüglich , die größte ca. 5 Meter hoch u. seit Jahren alle ohne jeglichen "Winterschutz" .
Die Banane wird jedes Jahr ca. 4 Meter hoch , zum Winter auf 20 cm gestutzt mit 'nem großen Deckel abgedeckt u. im nächsten Jahr gehts von vorn los .
Von den anderen exoischen Pflanzen u. Julibrissim-Bäumen ganz zu schweigen ...

Ach ja , fürchterliche Würmer , Stech u. Zwackviecher die durch den Winter unbedingt vernichtet werden müssen , kann ich seit nun schon 20 Jahren nicht
entdecken ... noch Fragen :cool:

In den nächsten Jahren wird es wieder kühler werden, denn der solare >200-Jahr-Zyklus (de Vries / Suess) hatte vor kurzem sein Maximum.

Olliver
19.12.2015, 13:52
In den nächsten Jahren wird es wieder kühler werden, denn der solare >200-Jahr-Zyklus (de Vries / Suess) hatte vor kurzem sein Maximum.

Das sehe ich auch so.

Aber die Alarmisten werden noch lange dagegen-an-fälschen.
Bis sie hoffentlich alle im Knast landen.

Königstiger87
19.12.2015, 14:21
Hat jemand gute Informationen zum kalten Fleck im Atlantik, der uns den Winter vermiest? Nach meiner Meinung ist diese das erste Anzeichen für eine beginnende Eiszeit.

Neu
19.12.2015, 19:02
In den nächsten Jahren wird es wieder kühler werden, denn der solare >200-Jahr-Zyklus (de Vries / Suess) hatte vor kurzem sein Maximum.

Nach 2016. Dann lässt die Sonne wieder nach:
http://dl4zao.de/funkwetter/index.html
Dann wirds wieder so kalt wie 2009 und 1996. 2020 müsste es dann wieder kühl sein.

Neu
19.12.2015, 19:05
Hat jemand gute Informationen zum kalten Fleck im Atlantik, der uns den Winter vermiest? Nach meiner Meinung ist diese das erste Anzeichen für eine beginnende Eiszeit.

Der Austausch der Wassertemperatur ist so, dass es keinen grösseren "kalten Fleck" geben kann, es sei denn, ein Vulkan oder so würde örtlich eine Wasserströmung von unten nach oben auslösen.

Motzi
19.12.2015, 21:58
https://i.ytimg.com/vi/Ut6eeXICPmQ/maxresdefault.jpg
An der Spitze die linksradikale Marxistin Christiana Figueres, Tochter des Präsidenten von Costa Rica José Figueres Ferrer.

Sie macht sogar die Merkelraute......:dru:

Olliver
19.12.2015, 22:39
Sie macht sogar die Merkelraute......:dru:

http://stöverstuuv.de/media/images/schleuser-merkel.jpg

Olliver
20.12.2015, 04:57
Nach 2016. Dann lässt die Sonne wieder nach:
http://dl4zao.de/funkwetter/index.html
Dann wirds wieder so kalt wie 2009 und 1996. 2020 müsste es dann wieder kühl sein.





Scientists at Russia’s famous Pulkovo Observatory are convinced that the world is in for a period of global cooling.
https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2013/04/archibald_1749_2049_projected_solar_cycle.png?w=72 0&h=398

http://wattsupwiththat.com/2013/04/29/russian-scientists-say-period-of-global-cooling-ahead-due-to-changes-in-the-sun/

--------------------------------------------------------------------------

https://tallbloke.files.wordpress.com/2011/02/tsi-lean2k.jpg

Look again at the legend at the bottom of the lower graph, where the frequencies of the cycles Tim’s software found are enumerated:

11.09, 11.51, 57.2, 78.94, 112.5, 238.86, 426.47 years.

https://tallbloke.wordpress.com/2011/02/21/tallbloke-and-tim-channon-a-cycles-analysis-approach-to-predicting-solar-activity/

Deckt sich in etwa mit der Fourier-Analsyse von Dr. H.-J. Lüdecke, A. Hempelmann, C.O. Weiss vom EIKE-Klima-Institut! (http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/media/cp-9-447-2013.pdf)

http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/media/cp-9-447-2013.pdf

Olliver
20.12.2015, 09:00
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xlp1/v/t1.0-9/12373345_448736311989617_9163402750023047140_n.png ?oh=ee25ab699e0ca0a16ac83e5f962f59cc&oe=56DFF320


COP21 PARIS EVENT Part 4 The Climate Science- Foto aus dem Vortrag von Dr. Willie Soon


https://www.youtube.com/watch?v=HzGePmwCDI0
https://www.youtube.com/watch?v=HzGePmwCDI0

Wir brauchen keine politische Wissenschaft, sondern Wissenschaft die der Wissenschaft verpflichtet ist. Wir müssen die Planwirtschaft und die Zerstörung der Wirtschaft und unserer individuellen Freiheit stoppen. Werden Sie deshalb Mitglied in www.fortschriftinfreiheit.de und unterstützen Sie uns im Kampf gegen den Ökofachismus. Unterstützen Sie bitte die Arbeit des Verein auch mit einer Spende.

https://www.facebook.com/Instutitioen/photos/pb.430213327175249.-2207520000.1450597540./448736311989617/?type=3&theater

JensF
20.12.2015, 11:55
Vertreter Indiens sprachen sogar von „CO2-Imperialismus“ durch den Westen.
:dg:

Echt schade nur, dass sie sich dann aber trotzdem solchen "Spielchen" haben unterordnen lassen. Zumal ja auch sicher jeder weiß, wie absolut einseitig sich diese linksextreme Ökofaschogang ihre wissenschaftlichen Ergebnisse organisiert sprich bestellt (wie sie die eben politisch braucht), bzw. wie konzentriert eine jede kritische Stimme hier abgekanzelt und boykottiert wird.

Einem derart funktionierenden linksextremen Geiste schuldet man grundsätzlich keine Unterordnung. Und eine verbindliche schonmal ganz und gar nicht! Etwas, worüber sich rechtskonservative Politiker oder Regierungen doch einfach nur zur absoluten Marionette ihrer größt möglichen PolitGegner überhaupt machen können (und das ja auch so sollen, gemäß der linken Heimtücke dahinter).

JensF
20.12.2015, 11:56
Sie macht sogar die Merkelraute......:dru:

Ist aber sicher kein Zufallsprodukt, sondern nur eine gezielte strategisch motivierte Nachäfferei in einem üblen Affenzirkus!

Neu
20.12.2015, 12:00
Scientists at Russia’s famous Pulkovo Observatory are convinced that the world is in for a period of global cooling.
https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2013/04/archibald_1749_2049_projected_solar_cycle.png?w=72 0&h=398

http://wattsupwiththat.com/2013/04/29/russian-scientists-say-period-of-global-cooling-ahead-due-to-changes-in-the-sun/

--------------------------------------------------------------------------

https://tallbloke.files.wordpress.com/2011/02/tsi-lean2k.jpg

Look again at the legend at the bottom of the lower graph, where the frequencies of the cycles Tim’s software found are enumerated:

11.09, 11.51, 57.2, 78.94, 112.5, 238.86, 426.47 years.

https://tallbloke.wordpress.com/2011/02/21/tallbloke-and-tim-channon-a-cycles-analysis-approach-to-predicting-solar-activity/

Deckt sich in etwa mit der Fourier-Analsyse von Dr. H.-J. Lüdecke, A. Hempelmann, C.O. Weiss vom EIKE-Klima-Institut! (http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/media/cp-9-447-2013.pdf)

http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/media/cp-9-447-2013.pdf

Über die Sonne weiss man sehr wenig. Dieses Atomkraftwerk ist außer Kontrolle. Gerade hat sich das Magnetfeld gedreht:
http://www.shortnews.de/id/198904/das-magnetfeld-der-sonne-hat-sich-gedreht
Soll ja alle 11 Jahre passieren. Und das hat mit Sicherheit Einfluss auf unseren Planeten. Ich könnte mir vorstellen, dass das Magnetfeld der Erde dann im Zusammenspiel unterschiedlich viel Energie bezieht; auf der einen Seite wirds wärmer, und auf de anderen kälter. Und die Energieabgabe der Sonne nimmt stetig zu:
http://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/forschung/article107152298/Und-wann-explodiert-die-Sonne.html
In wieweit das mit den 1% / angegebener Zeiteinheit stimmt?

Aber wir haben es dann noch mit der Erde zu tun. Die hat merkwürdige Schwingungen:
http://www.geo.fu-berlin.de/v/pg-net/klimaschwankungen/ursachen/ursachen_natuerliche/ursachen_extraterrestrische/erdbahnparameter_veraenderung/

Am einfachsten lässt sich die Sonneneinstrahlung über die Ionisierung der Erdatmosphäre "messen". Wenn das 11 - Meterband "offen" ist, ist die Sonneneinstrahlung eben sehr stark. Im Moment ists bei uns jedenfalls "poor":
http://www.darc.de/distrikte/f/66/funkwetter-ausbreitungsbedingungen/

Eridani
20.12.2015, 12:36
Berlin-Köpenick im Augenblick +15°C, zeitweilig sonnig, Süd-Westwind 1, Heizung abgestellt.
Geranien blühen immer noch draussen..........
#
ach ja, heute ist 4.Advent, der 20.Dezember

Olliver
20.12.2015, 12:37
Über die Sonne weiss man sehr wenig. Dieses Atomkraftwerk ist außer Kontrolle. ...

Die Sonne ist ein Fusionskraftwerk.

außer Kontrolle wäre schlecht.
Mit einer Aufblähung zum roten Riesen o. ä. ist erst in ca. 7 Mrd Jahren zu rechnen.
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe. ........
;)

Was stimmt ist, dass die Sonnenflecken (Entspricht der Aktivität) demnächst DEUTLICH zurückgehen, ähnlich niedrig sein werden wie im Maunder-Mininmum. Leider. Das einzig-gute daran ist, dass die IPCC-nahen Klimafälscher immer mehr Schwierigkeiten haben werden, dies wegzufälschen.

"Hide the decline!" reload 2.0

Olliver
20.12.2015, 12:39
Berlin-Köpenick im Augenblick +15°C, zeitweilig sonnig, Süd-Westwind 1, Heizung abgestellt.
Geranien blühen immer noch draussen..........
#
ach ja, heute ist 4.Advent, der 20.Dezember

Hier im KA-Raum sind es gerade 8 Grad, heute Morgen waren es 2.
Heizung brummt.
Leider.

Aber gestern in der Sonne, windgeschützt war es herrlich. ........ mmmmmmmmh
Mehr davon!
;)

Neu
20.12.2015, 12:52
Die Sonne ist ein Fusionskraftwerk.

außer Kontrolle wäre schlecht.
Mit einer Aufblähung zum roten Riesen o. ä. ist erst in ca. 7 Mrd Jahren zu rechnen.
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe. ........
;-)

Na, wenn dieses Kraftwerk von Menschen kontrolliert werden könnte, dann ginge es uns schlecht. Die würden sich am Südpol auf einem hohen Berg tief eingraben und das Kraftwerk mal richtig hochfahren, und dann das Kraftwerk richtig runterfahren, und auf eine noch verbliebene Südseeinsel gehen.... und wären die einzigen überlebenden auf diesem Planeten. Ob ihnen das Leben auf der Erde dann noch spaß machen würde?

Olliver
20.12.2015, 14:57
Wenn die globale Gemeinschaft wirklich Verantwortung übernehmen möchte, müssten wir in genau diesem Moment aufhören, fossile Brennstoffe zu nutzen (https://www.facebook.com/sharer/sharer.php?u=http%3A%2F%2Fwww.dw.com%2Fp%2F1HQPg%3 Ffb)............

Fangen Sie doch damit an Frau Sonya Angelica Diehn!


Heizung aus, Auto weg, Handy abgeben, auch das Fahrrad! Denn auch das Fahrrad wird vorwiegend mit fossilen Energieen hergestellt!

Setzen 6minus mit Doppelsternchen!

Eridani
20.12.2015, 16:11
Die Sonne ist ein Fusionskraftwerk.

außer Kontrolle wäre schlecht.
Mit einer Aufblähung zum roten Riesen o. ä. ist erst in ca. 7 Mrd Jahren zu rechnen.
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe. ........
;)

Was stimmt ist, dass die Sonnenflecken (Entspricht der Aktivität) demnächst DEUTLICH zurückgehen, ähnlich niedrig sein werden wie im Maunder-Mininmum. Leider. Das einzig-gute daran ist, dass die IPCC-nahen Klimafälscher immer mehr Schwierigkeiten haben werden, dies wegzufälschen.

"Hide the decline!" reload 2.0


Mit einer Aufblähung zum roten Riesen o. ä. ist erst in ca. 7 Mrd Jahren zu rechnen

Nein - "schon" in 4,5 Mrd. Jahren.
Allerdings beginnt es schon in ca. 1.000.000 Jahren wärmer zu werden.
Wenn ich mir überlege, dass die Menschheit noch nicht mal mehr das Jahr 2100 schaffen wird, ist das sowieso egal! :)

Xarrion
20.12.2015, 16:19
Die Sonne ist ein Fusionskraftwerk.

außer Kontrolle wäre schlecht.
Mit einer Aufblähung zum roten Riesen o. ä. ist erst in ca. 7 Mrd Jahren zu rechnen.
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe. ........
;)

Was stimmt ist, dass die Sonnenflecken (Entspricht der Aktivität) demnächst DEUTLICH zurückgehen, ähnlich niedrig sein werden wie im Maunder-Mininmum. Leider. Das einzig-gute daran ist, dass die IPCC-nahen Klimafälscher immer mehr Schwierigkeiten haben werden, dies wegzufälschen.

"Hide the decline!" reload 2.0

Das wird die Anhänger der Klima-Sekte nicht von ihren Verirrungen abbringen.
Diese Leute sind vollkommen faktenresistent.

Aber für viel bedenklicher halte ich es, daß diese Leute noch nicht einmal bemerken, wie sie von den Eliten für deren Zwecke instrumentalisiert werden.

Syntrillium
20.12.2015, 16:42
hallo,

Nein - "schon" in 4,5 Mrd. Jahren.
Allerdings beginnt es schon in ca. 1.000.000 Jahren wärmer zu werden.
Wenn ich mir überlege, dass die Menschheit noch nicht mal mehr das Jahr 2100 schaffen wird, ist das sowieso egal! :)

solange flüssiges Wasser vorhanden ist, dauert es länger, ungefähr 108 Jahre, und dann stellt sich die Frage welcher Zyklus zusammenbricht, der Hydrologische- oder der Stickstoff- oder der Kohlenstoffzyklus!

mfg

Eridani
20.12.2015, 17:00
hallo,


solange flüssiges Wasser vorhanden ist, dauert es länger, ungefähr 108 Jahre, und dann stellt sich die Frage welcher Zyklus zusammenbricht, der Hydrologische- oder der Stickstoff- oder der Kohlenstoffzyklus!

mfg

Sollte uns als Irrläufer der Evolution nicht mehr interessieren! :)

Olliver
20.12.2015, 17:54
Sollte uns als Irrläufer der Evolution nicht mehr interessieren! :)

Du persönlich bist die Schöpfung der Krone!
Oder so ähnlich!?

Warum sollte mit der Menschheit in 85 Jahren Schluss sein?

;-)

Eridani
20.12.2015, 18:03
Du persönlich bist die Schöpfung der Krone!
Oder so ähnlich!?

Warum sollte mit der Menschheit in 85 Jahren Schluss sein?

;-)

In 85 Jahren? - Aber nicht doch, die Menschheit ändert sich doch nicht mehr, Wachstum, Wachstum, Wachstum, der Ressourcen-Raubbau geht munter weiter, die letzten Urwälder werden rasent abgeholzt, Äcker versteppen, Wassermangel steigt, Klimakollaps, die Meere sind überfischt; Japaner und Norweger töten die letzten Wale......als das steigt eher noch, in Asien und Afrika erleben wir eine ungebremste Bevölkerungs Explosion, unkoordiniert, unkontrolliert, - jeder macht was er will. China hat seine 1-Kind Ehe bereits wieder aufgegeben, die Spanier schimpfen und meckern, endlich mit den "Sparmaßnahmen" aufzuhören, und, und.....
#
nee - 2050 ± 5 Jahre ist Schluß......da freue ich mich doch, dass ich in der schönsten Zeit der Mennschheit meine Jugend hatte: 1958......1978! :)

kotzfisch
20.12.2015, 18:23
In 85 Jahren? - Aber nicht doch, die Menschheit ändert sich doch nicht mehr, Wachstum, Wachstum, Wachstum, der Ressourcen-Raubbau geht munter weiter, die letzten Urwälder werden rasent abgeholzt, Äcker versteppen, Wassermangel steigt, Klimakollaps, die Meere sind überfischt; Japaner und Norweger töten die letzten Wale......als das steigt eher noch, in Asien und Afrika erleben wir eine ungebremste Bevölkerungs Explosion, unkoordiniert, unkontrolliert, - jeder macht was er will. China hat seine 1-Kind Ehe bereits wieder aufgegeben, die Spanier schimpfen und meckern, endlich mit den "Sparmaßnahmen" aufzuhören, und, und.....
#
nee - 2050 ± 5 Jahre ist Schluß......da freue ich mich doch, dass ich in der schönsten Zeit der Mennschheit meine Jugend hatte: 1958......1978! :)

lso, Deine apokalyptische Aufzählung ist nicht ganz korrekt: Weder Wale noch Regenwald braucht die Menschheit zum Überleben.
Einen Klimakollaps stellt sich lediglich Liesl Müller vor, nur die Bevölkerungsbombe hat Du als gefährdend richtig dargestellt.

Olliver
20.12.2015, 19:19
lso, Deine apokalyptische Aufzählung ist nicht ganz korrekt: Weder Wale noch Regenwald braucht die Menschheit zum Überleben.
Einen Klimakollaps stellt sich lediglich Liesl Müller vor, nur die Bevölkerungsbombe hat Du als gefährdend richtig dargestellt.

Ich würde auch nicht so schwarz sehen.

Technischer Fortschritt hilft.
Wenn wir in ca. 25 Jahren hoffentlich die Fusion am Laufen haben gibt es auch keine Energieprobleme mehr.
Wenn nicht gibt es sicher noch bessere Lösungen bis dann hin!

;)

Nur kälter als heute ist demnächst in diesem Theater:.
https://globalfreezingyourassoff.files.wordpress.com/2014/05/fullscreen-capture-9112012-75116-pm.jpg
Dann sind wir etwas unterhalb der KleinenEiszeit von 1700.
Milancovitch zieht uns seit ca. 7000 Jahren runter, man kann sich es als die geglättete Mittelwertskurve von der grünen Kurve vorstellen.


Unsere Nachkommen werden sich über die zur Zeit herrschenden Alarmisten kaputt lachen!
;)

Eridani
20.12.2015, 19:44
lso, Deine apokalyptische Aufzählung ist nicht ganz korrekt: Weder Wale noch Regenwald braucht die Menschheit zum Überleben.
Einen Klimakollaps stellt sich lediglich Liesl Müller vor, nur die Bevölkerungsbombe hat Du als gefährdend richtig dargestellt.

Oh Gott! Logisch braucht dieser Planet Bäume zur Sauerstoff-Produktion; logisch brauchen wir Wälder zum Erhalt des Klimas, ach ...ich bin's leid.
Wale brauchen wir nicht? Egoist! Ich denke, wir brauchen eher Menschen nicht, 6 Mrd. können weg...................

kotzfisch
20.12.2015, 19:45
Oh Gott! Logisch braucht dieser Planet Bäume zur Sauerstoff-Produktion; logisch brauchen wir Wälder zum Erhalt des Klimas, ach ...ich bin's leid.
Wale brauchen wir nicht? Egoist! Ich denke, wir brauchen eher Menschen nicht, 6 Mrd. können weg...................

Phytoplankton erzeugt Sauerstoff, Bäume sind da völlig unwichtig.
Die paar Pflänzchen auf den lächerlichen Landflächen machen da gar nichts.

Olliver
20.12.2015, 19:49
Oh Gott! Logisch braucht dieser Planet Bäume zur Sauerstoff-Produktion; logisch brauchen wir Wälder zum Erhalt des Klimas, ach ...ich bin's leid.
Wale brauchen wir nicht? Egoist! Ich denke, wir brauchen eher Menschen nicht, 6 Mrd. können weg...................

Die Erde ist dank CO2-Anstieg ergrünt, haben wir hier im Strang schon x-fach erwähnt, die NASA hat da eine super Grafik. Wenn du magst suche ich dir sie raus. Hier ist sie:
http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/wueste_gruen.jpg
http://wattsupwiththat.com/2013/07/08/deserts-greening-from-rising-co2/
Ansonsten klingst du urlaubsreif.
Wie wärs mal mit 14 Tage Sonne tanken?
;)

Eridani
20.12.2015, 19:55
Phytoplankton erzeugt Sauerstoff, Bäume sind da völlig unwichtig.
Die paar Pflänzchen auf den lächerlichen Landflächen machen da gar nichts.

Phytoplankton stirbt bereits in Massen. Bäume sind wichtig, ich liebe Bäume, Du Banause.
Du bist komplett irre! Werd' doch Eichenmörder!

kotzfisch
20.12.2015, 19:57
Phytoplankton stirbt bereits in Massen. Bäume sind wichtig, ich liebe Bäume, Du Banause.
Du bist komplett irre! Werd' doch Eichenmörder!

Ach was? Quelle bitte!

Eridani
20.12.2015, 19:57
Die Erde ist dank CO2-Anstieg ergrünt, haben wir hier im Strang schon x-fach erwähnt, die NASA hat da eine super Grafik. Wenn du magst suche ich dir sie raus. Hier ist sie:
http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/wueste_gruen.jpg

Ansonsten klingst du urlaubsreif.
Wie wärs mal mit 14 Tage Sonne tanken?
;)

Die Wüsten nehmen zu - und jeden Tag verschwindet Waldfläche von der Größe von 100 Fußballfeldern - man - sind denn hier alle verrückt?


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b7/Hamilton-burr-duel.jpg/230px-Hamilton-burr-duel.jpg
Schick Deine Sekundanten, die Waffe kannst Du aussuchen!

Eridani
20.12.2015, 19:59
Ach was? Quelle bitte!

Hier (http://globalmagazin.com/themen/natur/plankton-stirbt-und-beschleunigt-klimawandel/), zieh's Dir rein , - Kulturbanause!

romeo1
20.12.2015, 19:59
Phytoplankton stirbt bereits in Massen. Bäume sind wichtig, ich liebe Bäume, Du Banause.
Du bist komplett irre! Werd' doch Eichenmörder!

Quatsch. Entgegen früherer Annahmen hat das Phytoplankton den entscheidenden Anteil an der O2-Produktion. Wälder sind für das Regionalklima und den Wasserkreislauf auf dem Festland aber extrem wichtig.

DonauDude
20.12.2015, 21:50
Die Wüsten nehmen zu - und jeden Tag verschwindet Waldfläche von der Größe von 100 Fußballfeldern - man - sind denn hier alle verrückt?

...

Also zumindest die Sahara wird kleiner und kleiner: http://news.nationalgeographic.com/news/2009/07/090731-green-sahara.html

Panther
21.12.2015, 04:31
Hat jemand gute Informationen zum kalten Fleck im Atlantik, der uns den Winter vermiest? Nach meiner Meinung ist diese das erste Anzeichen für eine beginnende Eiszeit.

Nicht immer so übertreiben.

http://www.emc.ncep.noaa.gov/research/cmb/sst_analysis/
http://www.emc.ncep.noaa.gov/research/cmb/sst_analysis/images/wkanomv2.png

http://www.ospo.noaa.gov/data/sst/anomaly/2015/anomnight.12.17.2015.gif

http://www.ospo.noaa.gov/Products/ocean/sst/anomaly/index.html

Olliver
21.12.2015, 06:11
Die Wüsten nehmen zu - .... - man - sind denn hier alle verrückt?

Vor 6000 Jahren im Holozän-Maximum war es wärmer.
Da war die Sahara grün, und Seen gab es auch dort.
Höhlenmalereien sind deine Zeugen.
Malerei in der "Höhle der Schwimmer":
http://bilder.t-online.de/b/40/17/49/42/id_40174942/920/tid_da/index.jpg
Die meisten Malereien stammen aus einer Zeit, als die Wüste noch eine zurückweichende Graslandschaft war. 5000 bis 7000 Jahre ist das her. Heute sind die Meisterwerke, die in ihrer Einfachheit beeindrucken.....
http://www.t-online.de/nachrichten/wissen/archaeologie/id_13889734/touristen-bedrohen-malereien-in-der-sahara.html


...verrückt?
... die Waffe kannst Du aussuchen!

Ich nehme GOOGLE!
;)

Xarrion
21.12.2015, 09:10
Oh Gott! Logisch braucht dieser Planet Bäume zur Sauerstoff-Produktion; logisch brauchen wir Wälder zum Erhalt des Klimas, ach ...ich bin's leid.
Wale brauchen wir nicht? Egoist! Ich denke, wir brauchen eher Menschen nicht, 6 Mrd. können weg...................


Save the planet.
Kill yourself! :cool:

Eridani
21.12.2015, 09:23
Save the planet.
Kill yourself! :cool:

Keep quiet! Go into the forest and kill oaks!

http://eichenwald.bskw.de/bilder/eichenwaelder/06_eichenwald-klaus_kretschmer.jpg

kotzfisch
21.12.2015, 13:55
Du springst über jedes apokalyptisch-hysterische Hölzchen, dass man Dir hinhält.
Informiere Dich doch mal mittels reiner UNO Statistiken.
Lomborg hatte Anfang der 2000er Jahre ein solches Werk vorgelegt und bewiesen,
dass sich die menschlichen Lebensgrundlagen allen Unkenrufen zum Trotz positiv entwickeln.
Apocalypse?NO! heißt das zum Standardwerk mutierte Projekt.

Olliver
21.12.2015, 19:43
Du springst über jedes apokalyptisch-hysterische Hölzchen, dass man Dir hinhält....

Die WeltuntergangsLügenPresse zur Installation einer Klima-Rettungs-Weltregierung trommelt seit Jahren. Kein Wunder, dass einige diesen Quark glauben!

Leider.

Ganz_unten
23.12.2015, 00:10
Von der Sinnfreiheit der "Klimarettungspolitik", selbst wenn man diese ernst nehmen würde....

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/1758-5899.12295/epdf

http://globalchange.mit.edu/research/publications/other/special/2015Outlook

Olliver
23.12.2015, 07:32
Von der Sinnfreiheit der "Klimarettungspolitik", selbst wenn man diese ernst nehmen würde....


http://1.bp.blogspot.com/-kBcyzkimIyA/UrFLi5H7ODI/AAAAAAAADgw/yNGlUB7qA04/s1600/SW0.jpg


Schon kleine Schritte retten den Planeten!
Ironie-off*

Olliver
23.12.2015, 11:26
Schon lange nix mehr von den Arktic-Eis-Alarmisten gehört?
Komisch.

Das muss einen Grund haben?!

Schauen wir mal:

https://i0.wp.com/realclimatescience.com/wp-content/uploads/2015/12/2015-12-15-02-20-07.png?zoom=2

Tatsächlich, der größte Zuwachs ever und die letzten 10 Jahre jeweils getopt!
https://stevengoddard.wordpress.com/2015/12/15/arctic-sea-ice-growth-continues-to-blow-away-all-records/


Verstehe.
;)

Olliver
23.12.2015, 11:36
2016 deutliche STROM-Preiserhöhungen. Grund sind vor allem Umlagen für die Energiewende und den Ausbau der Netze.


http://www.focus.de/immobilien/energiesparen/energiepreise-2016-6-7-millionen-haushalte-betroffen-strompreis-explodiert-zu-jahresbeginn_id_5171359.html

Öl und Gaspreise fallen, STROM wird teurer!

Danke liebe Öko-Mafia!

Ökofaschisten abwählen!

Olliver
23.12.2015, 12:15
http://www.eike-klima-energie.eu/typo3temp/pics/20ca227918.jpg

Energie und Leistung anhand von Ganglinien dargestellt

Das Bild 1 (und die meisten folgenden-siehe oben rechts) zeigt die sogenannten „Ganglinien“, also die zeitlichen Verläufe von Verbrauch, Bereitstellungen und Einspeisungen an Elektroenergie für den November. Die Darstellungen sind summierte Werte.

Leistung ist der Augenblickswert und Energie der Augenblickswert multipliziert mit der Zeit. In Ganglinien zeigen die Begrenzungslinien von Verläufen deshalb immer den Leistungswert für diesen Moment. Die zugehörige Energie über Zeitabschnitte steht in den Tabellen. Wenn Energie als Kurvenverlauf gezeigt wird (das Zeitintegral der Leistung), wird es immer explizit angegeben. (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/oekostrom-erklaert-fuer-dummies-anhand-der-wind-und-solareinspeisung-im-november-2015-v2/)

MANFREDM
23.12.2015, 13:02
Schon lange nix mehr von den Arktic-Eis-Alarmisten gehört?
Komisch.

Das muss einen Grund haben?!

Schauen wir mal:

https://i0.wp.com/realclimatescience.com/wp-content/uploads/2015/12/2015-12-15-02-20-07.png?zoom=2

Tatsächlich, der größte Zuwachs ever und die letzten 10 Jahre jeweils getopt!
https://stevengoddard.wordpress.com/2015/12/15/arctic-sea-ice-growth-continues-to-blow-away-all-records/ Verstehe. ;)


Beim Vergleich zu 1980 ist nach ein Rückgang erkennbar:

http://igloo.atmos.uiuc.edu/cgi-bin/test/print.sh?fm=11&fd=10&fy=1980&sm=11&sd=10&sy=2015

Aber 1980 ging die Diskussion noch um den Beginn einer neuen Eiszeit. http://www.wetterbild.de/wetterrevue/blitzlic/005sil78.html

Olliver
23.12.2015, 14:19
:::
Aber 1980 ging die Diskussion noch um den Beginn einer neuen Eiszeit. ...

Warte noch etwas, diese Diskussion kommt schon wieder.
Alles nur eine Frage der Zeit.

Panther
23.12.2015, 14:37
Schon lange nix mehr von den Arktic-Eis-Alarmisten gehört?
Komisch.

Das muss einen Grund haben?!

Schauen wir mal:

https://i0.wp.com/realclimatescience.com/wp-content/uploads/2015/12/2015-12-15-02-20-07.png?zoom=2

Tatsächlich, der größte Zuwachs ever und die letzten 10 Jahre jeweils getopt!
https://stevengoddard.wordpress.com/2015/12/15/arctic-sea-ice-growth-continues-to-blow-away-all-records/


Verstehe.
;)

Vor 20 Jahren gab es für die Eisflächenüberwachung nur Infrarotsatelliten. Da reichte schon ein paar Eisschollen oder Pfannkucheneis damit die Sensoren
die Fläche als zugefroren sahen. Mit Radar gilt heute eine Fläche erst zugefroren wenn mindestens eine 10 cm dicke Eisschicht gewachsen ist.

Und die werten Wissenschaftler haben ihre Messungen daran einfach angepaßt,damit kein Knick in den Diagrammen ist.

http://weather.rap.ucar.edu/surface/snowNESDISnh.gif
http://weather.rap.ucar.edu/surface/snowNESDISnh.gif

Olliver
23.12.2015, 15:53
:::
Und die werten Wissenschaftler haben ihre Messungen daran einfach angepaßt,damit kein Knick in den Diagrammen ist.
....

Das sind keine Wissenschaftler,
es sind FÄLSCHERBANDEN,
vom Steuerzahler bezahlt!

Olliver
24.12.2015, 10:47
......

Und die werten Wissenschaftler haben ihre Messungen daran einfach angepaßt,damit kein Knick in den Diagrammen ist.

Richtig,
http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/hockeystick.jpg
aber es gilt auch:
Diese Fälscher sind sogar froh um jeden Knick den sie reinfälschen können, man denke nur an all die Hockeysticks, die allesamt sich als Fälschung heraus gestellt haben.

Olliver
24.12.2015, 17:12
http://i224.photobucket.com/albums/dd137/gorebot/globaltemp2pu7.jpg~original

http://oi61.tinypic.com/2cxbxw4.jpg

Ski und Rodel?
GUT!
;)

Olliver
24.12.2015, 17:35
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/82/Past_740_kyrs_Dome-Concordia_ice_core_temperature_reconstructions.png

Olliver
24.12.2015, 18:21
https://pbs.twimg.com/media/Bw74hJFIgAEUJL6.jpg:large

Skaramanga
25.12.2015, 09:32
Marxistin Christiana Figueres passt politisch jedenfalls aller bestens zum harten Kern der hiesigen Ökofaschos und deren linksextremer Herkunft. Und von daher ist es also sicherlich auch absolut kein Zufall, das sie da an dieser Position herausgekommen ist, sondern es ist schlicht nur das Ergebnis ihrer simplen Beobachtung, von welchen Leuten diese klimathematische (Vorwands-)Plattform initial nur konstruiert bzw. herausterrorisiert wurde und zu welchem Zwecke! Nämlich eben zur reinen Herauspresserei gigantischster Geldströme und der Errichtung eines klimathematisch maskierten also eines besonders heimtückisch weggeschminkten linken Weltregimes. Das passt schon alles so in der übelsten, kriminellsten Weise "perfekt" zusammen!

Marxistin ... *LOOOooL* ... aus einer stinkreichen Großgrundbesitzerfamilie stammend, und verheiratet mit einem internationalen Spitzenbanker (Konrad von Ritter). So ein Früchtchen :D Hat die Griffel wieder mal ganz tief in den Geldtöpfen. Gleiches Kaliber wie Al Gore.

Motzi
25.12.2015, 11:05
Das ganze hat 2 Ziele:

Steigende Weltbevölkerung ---> Enden wollende Recourcen bei Öl ---> schnellerer Umstieg auf Erneuerbare
Und uns erzählen sie das Märchen vom Klimawandel damit schneller umgestiegen wird.

Und zum Zweiten. Die sogenannte Weltelite wird sich auf unsere Kosten natürlich an diesem Umstieg beteiligen
und uns kräftig zu ihren Gunsten abkassieren.

JensF
25.12.2015, 15:28
Marxistin ... *LOOOooL* ... aus einer stinkreichen Großgrundbesitzerfamilie stammend, und verheiratet mit einem internationalen Spitzenbanker (Konrad von Ritter). So ein Früchtchen :D Hat die Griffel wieder mal ganz tief in den Geldtöpfen. Gleiches Kaliber wie Al Gore.


Wer sich in so einem Amt zugunsten des Kommunismus und gegen die Demokratie äußert, der macht sich jedenfalls mehr als nur verdächtig.

http://hotair.com/archives/2014/01/16/un-climate-chief-declares-communism-best-for-fighting-global-warming/


United Nations climate chief Christiana Figueres said that democracy is a poor political system for fighting global warming. Communist China, she says, is the best model.

Wahrscheinlich gehört sie zu der Sorte, deren ganz spezielle Tour es ist, sich mit einem fetten Antagonismus zur ihrer eigenen Sippe im Gegnerlager ganz besonders einzuschleimen bzw. sich dadurch ganz besonders (politisch) sicher im eigenen Land zu machen. Eine Pseudoraffinesse, die zumindest für solche Leute selbst dann früher oder später hoffentlich auch mal zu 100% unter den für sie angeblich so idealen (kommunistischen) Bedingungen enden wird.

Olliver
25.12.2015, 19:38
Wer sich in so einem Amt zugunsten des Kommunismus und gegen die Demokratie äußert, der macht sich jedenfalls mehr als nur verdächtig.

http://hotair.com/archives/2014/01/16/un-climate-chief-declares-communism-best-for-fighting-global-warming/



Wahrscheinlich gehört sie zu der Sorte, deren ganz spezielle Tour es ist, sich mit einem fetten Antagonismus zur ihrer eigenen Sippe im Gegnerlager ganz besonders einzuschleimen bzw. sich dadurch ganz besonders (politisch) sicher im eigenen Land zu machen. Eine Pseudoraffinesse, die zumindest für solche Leute selbst dann früher oder später hoffentlich auch mal zu 100% unter den für sie angeblich so idealen (kommunistischen) Bedingungen enden wird.
:gp:
http://www.political-correctness.net/wp-content/uploads/2015/02/communist-piece-of-shitt-.jpg


http://2.bp.blogspot.com/-4Rq8L2RZG0k/UteM-7QnlVI/AAAAAAAAGg4/GZqVSQMgTkE/s1600/global+communism.jpg

Olliver
25.12.2015, 19:43
http://www.stop21texas.com/wp-content/uploads/2014/01/greenred.jpg

Olliver
28.12.2015, 14:18
Fette Eisbären: Population der Svalbard Eisbären ist in den letzten 11 Jahren um 42% gestiegen. (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/fette-eisbaeren-population-der-svalbard-eisbaeren-ist-in-den-letzten-11-jahren-um-42-gestiegen/)

Susan J. Crockford (*)

Die Ergebnisse der Barentssee Populationsuntersuchung von diesem Herbst wurden vom Norwegischen Polarinstitut freigegeben und sie sind phänomenal: Trotz einiger Jahre mit schlechten Eisbedingungen, gibt es um Svalbard jetzt mehr Bären (~ 975) als noch im Jahr 2004 (~ 685) (ein Anstieg von 42%) und die Bären waren in gutem Zustand.

Bild WUWT: Ein wohl genährter Svalbard Eisbär im Herbst 2015.

Denkwürdig ist, dass in einem Bericht vom September, direkt nach der Zählung, der Biologe Jon Aars berichtete, sie sind in "ausgezeichneter" Verfassung, einige von ihnen "so fett wie Schweine." Ich glaube, "gut" ist das gleiche wie "hervorragend".

RoyalTS
28.12.2015, 14:29
Den Klimawandel gibt es gar nicht, das ist ein künstliches Produkt mit dem sich unter anderem eine grüne Partei, welche genauso wenig taugt wie die anderen, erst mal im Bundestag etabliert haben.

Die Erde bestimmt von jeher ihr Klima und ihre Entwicklung selbst, wir sind wie Tiere und andere nur Gast auf diesem Planeten, doch wir muten ihm viel zu, rauben ihn aus, bohren wie irre Löcher in die Erde, welche dann mit Beton verpresst werden und die im Zweifelsfall eh nicht halten gegen die Urgewalt der Erde.

Das Phänomen des Klimawandel bestand schon seit mehr als einer Million Jahren und die Erde ist noch nicht fertig damit und wird es wahrscheinlich auch nie sein.

Falls Merkel und Co. mir erzählen wollen sie würden spüren das es wärmer geworden ist, dann sind das wohl eher die verspäteten Wechseljahre die das ausmachen...bei Kinderlosen kein Wunder.

r2d2
28.12.2015, 15:34
Schon lange nix mehr von den Arktic-Eis-Alarmisten gehört?
Komisch.

Das muss einen Grund haben?!

Schauen wir mal:

https://i0.wp.com/realclimatescience.com/wp-content/uploads/2015/12/2015-12-15-02-20-07.png?zoom=2

Tatsächlich, der größte Zuwachs ever und die letzten 10 Jahre jeweils getopt!
https://stevengoddard.wordpress.com/2015/12/15/arctic-sea-ice-growth-continues-to-blow-away-all-records/


Verstehe.
;)
Den "Fahrstuhl" gibt es für die arktische Meereisausdehnung in beiden Fällen: 15% oder 30% macht da keinen Unterschied (siehe auch 1995). Nur scheint es diesen November, wobei das im September noch nicht so war, etwas mehr große "Bananen" und dafür um so weniger kleine "Bananen" gegegeben zu haben. Das kann vorkommen.
52928

Üblicherweise wird, wegen der Vergleichbarkeit, die Meereisausdehnung mit 15% angegeben. Aber das ist Konvention. 30% ist selbstverständlich aus zulässig.

PS.: Warum der 30%ige Wert aussagekräftiger sein soll, als der 15%ige würde das Geheimnis von Steven Goddard bleiben, wenn nicht bekannt wäre, dass Goddard ein Klimaskeptiker ist.

Olliver
28.12.2015, 16:52
Den "Fahrstuhl" gibt es für die arktische Meereisausdehnung in beiden Fällen...

Geflissentlich vergisst du mal wieder den hier rot markierten Fahrstuhl VORHER nach oben.
https://stevengoddard.files.wordpress.com/2015/04/screenhunter_8822-apr-30-06-28.gif

Verständlich, denn aus der Alarmistensicht geht das ja wohl gar nicht!
;)

Global ist SOWIESO NIXX PASSIERT:

https://stevengoddard.files.wordpress.com/2014/01/screenhunter_1209-jan-02-07-58.gif

r2d2
28.12.2015, 17:36
Geflissentlich vergisst du mal wieder den hier rot markierten Fahrstuhl VORHER nach oben.
https://stevengoddard.files.wordpress.com/2015/04/screenhunter_8822-apr-30-06-28.gif

Verständlich, denn aus der Alarmistensicht geht das ja wohl gar nicht!
Ich habe auf deinen Beitrag geantwortet, wobei nun mal zuerst einmal klargestellt werden sollte, was es mit dieser 15%, 30% Herumhackerei von Goddard auf sich hat. Es wird nirgends verheimlicht, dass die arktische Meereisausdehnung erst etwa seit den 60er Jahren zurückgeht.
http://nsidc.org/icelights/2011/01/31/arctic-sea-ice-before-satellites/
http://www.skepticalscience.com/graphics/Kinnard_2011_sea_ice_med.jpg
(http://www.skepticalscience.com/graphics/Kinnard_2011_sea_ice_med.jpg)

Olliver
29.12.2015, 06:47
... Es wird nirgends verheimlicht, dass die arktische Meereisausdehnung erst etwa seit den 60er Jahren zurückgeht....

Aber sicher doch.
In den frisierten Grafiken wird das verheimlicht.
Indem man die Vergangenheit weg lässt.
Indem man Hockeystickgrafiken malt die sich bisher stets als Fälschungen heraus gestellt haben.
Auch deine rote ist eine gefälschte Hockeystick-Grafik.
Drehe sie rum, invers solltest auch DU sie als Hockeystickgrafik erkennen:

https://i1.wp.com/oi42.tinypic.com/29ngwep.jpg?zoom=2


http://www.semanariotiempo.cl/wp-content/uploads/Christophe-Kinnard-_-Investigador-en-glaciolog%C3%ADa-de-Ceaza-300x225.jpg

Alarmistischer Bullshit eines ökofanatischen Fälschers, vom Steuerzahler alimentiert, wie immer!

Olliver
29.12.2015, 13:06
http://de.sott.net/image/s12/243827/large/heilige_erderwa_rmung.jpg

http://de.sott.net/article/20756-Satelliten-Daten-beweisen-Erderwarmung-findet-nirgendwo-statt-Eiszeit-Trend-wahrscheinlich

r2d2
29.12.2015, 14:41
Auch deine rote ist eine gefälschte Hockeystick-Grafik.
In ihr wird nicht verheimlicht, dass die arktische Meereisausdehnung erst seit den 60er Jahren zurückgeht. Und darum gings doch bis gerade eben noch. Oder?

romeo1
29.12.2015, 15:46
In ihr wird nicht verheimlicht, dass die arktische Meereisausdehnung erst seit den 60er Jahren zurückgeht. Und darum gings doch bis gerade eben noch. Oder?

In allererster Linie geht es darum, daß die Mär von der menschengemachten Klimaerwärmung der größte Betrug in der Wissenschaftsgeschichte ist.

r2d2
29.12.2015, 16:39
In allererster Linie geht es darum, daß die Mär von der menschengemachten Klimaerwärmung der größte Betrug in der Wissenschaftsgeschichte ist.
Und das bedeutet, dass auch der gemessene Rückgang der arktischen Meereisausdehnung gefälscht sein muss und dass verheimlicht wird, dass dieser erst seit den 60er Jahren zurückgeht? Oder was?

Olliver
29.12.2015, 17:32
.... Oder was?

Genau!
;)

romeo1
29.12.2015, 19:13
Und das bedeutet, dass auch der gemessene Rückgang der arktischen Meereisausdehnung gefälscht sein muss und dass verheimlicht wird, dass dieser erst seit den 60er Jahren zurückgeht? Oder was?

Falscher Zusammenhang. Die Schwankungen der Meereisbedeckung haben nichts mit dem menschengemachten Klimaschwindel zu tun.

Klopperhorst
30.12.2015, 09:31
Mainstreamartikel zum bösen Tiefdruckwirbel bei Island:
http://www.welt.de/vermischtes/article150444526/Maechtiges-Tief-heizt-dem-Nordpol-ein.html

---

Olliver
30.12.2015, 10:24
Mainstreamartikel zum bösen Tiefdruckwirbel bei Island:
http://www.welt.de/vermischtes/article150444526/Maechtiges-Tief-heizt-dem-Nordpol-ein.html

---

Wir pööööööööööhsen Menschen haben das Tiefdrucksystem genau dort hin geschoben!

Panther
30.12.2015, 13:08
Mainstreamartikel zum bösen Tiefdruckwirbel bei Island:
http://www.welt.de/vermischtes/article150444526/Maechtiges-Tief-heizt-dem-Nordpol-ein.html

---

50 Grad höher als normal. Wahnsinn!
Wir sollten am Nordpol, Sonnenschirme verkaufen und Cocktails anbieten. Sonnencreme nicht vergessen.

Olliver
30.12.2015, 17:08
50 Grad höher als normal. Wahnsinn!
Wir sollten am Nordpol, Sonnenschirme verkaufen und Cocktails anbieten. Sonnencreme nicht vergessen.

Schmelzen tut das Eis trotzdem nicht, es hört nicht auf alarmistisches Gesülze, es kann nur Physik.

http://ocean.dmi.dk/arctic/plots/icecover/icecover_current.png

Höhere Eisbedeckung der Arktis als in sämtlichen letzten zehn Jahre. Ablesbar an der dicken schwarzen Linie oben Rechts

Eisfreiheit, die uns Al Gore für 2013 schon versprochen hatte´? :haha:



Sie findet wohl nur in einer seiner klimarettend-abgestellten Kühltruhen statt!

Olliver
30.12.2015, 17:44
50 Grad höher als normal. Wahnsinn!
Wir sollten am Nordpol, Sonnenschirme verkaufen und Cocktails anbieten. Sonnencreme nicht vergessen.

Warum keine konkreten Zahlen?


Hier z.B. für "Thule" GRÖÖÖHLLAND(!) heute den 30.12.2015 -36 C - Hoch -29 C. Das erscheint mir wirklich katastrophal WARM zu sein.

*schlotter*

Klopperhorst
30.12.2015, 18:00
Warum keine konkreten Zahlen?


Hier z.B. für "Thule" GRÖÖÖHLLAND(!) heute den 30.12.2015 -36 C - Hoch -29 C. Das erscheint mir wirklich katastrophal WARM zu sein.

*schlotter*

Spitzbergen hatte 7 Grad, Durchschnitt wäre -25 Grad.
Ich erinnere mich aber, dass dies vor einigen Jahren schon mal so war und in diesem Strang vom User Sprecher thematisiert wurde.

---

r2d2
30.12.2015, 19:52
Falscher Zusammenhang. Die Schwankungen der Meereisbedeckung haben nichts mit dem menschengemachten Klimaschwindel zu tun.
Diesen Zusammenhang trägst du nun in den Diskurs hinein und bezeichnest ihn als falschen Zusammenhang.

Es ging bisher im Diskurs darum, dass diese Behauptung "Arctic Sea Ice Growth Continues To Blow Away All Records (https://stevengoddard.wordpress.com/2015/12/15/arctic-sea-ice-growth-continues-to-blow-away-all-records/)" sich auf einen Anstieg der Meereisausdehnung von September auf November 2015 bezieht, und zudem auch nur dann richtig ist, wenn man die max. 30%-Daten und nicht die max. 15%-Daten hernimmt. Und zudem zwischen den letzten 10 Jahren und allen Jahren keinen Unterschied macht.

Dann ist die Aussage richtig.

Auf mehr wollte ich aktuell gerade gar nicht hinweisen.

r2d2
30.12.2015, 20:15
50 Grad höher als normal. Wahnsinn!
Wir sollten am Nordpol, Sonnenschirme verkaufen und Cocktails anbieten. Sonnencreme nicht vergessen.
50 Grad Fahrenheit über dem Durchschnitt (ca. 28 Grad Celsius) . Und Temperaturen wie in Südkalifornien nur deswegen, weil es derzeit in Südkalifornien unterdurchschnittlich kalt ist. Auch in Südkalifornien liegen die Temperaturen derzeit ein gutes Stück unter dem statistischen Durchschnitt für Dezember.

Grund dafür ist der Orkan Eckard. Der ist nun tatsächlich kein laues Lüftchen. Der Orkan ist auch ohne rhetorische Übertreibung extrem.

r2d2
30.12.2015, 20:26
Schmelzen tut das Eis trotzdem nicht, es hört nicht auf alarmistisches Gesülze, es kann nur Physik.

http://ocean.dmi.dk/arctic/plots/icecover/icecover_current.png

Höhere Eisbedeckung der Arktis als in sämtlichen letzten zehn Jahre. Ablesbar an der dicken schwarzen Linie oben Rechts

Eisfreiheit, die uns Al Gore für 2013 schon versprochen hatte´? :haha:



Sie findet wohl nur in einer seiner klimarettend-abgestellten Kühltruhen statt!
Eckard könnte aber aus deinen großen "Bananen" kleine "Bananen" machen. Das hat aber nichts mit Klima zu tun.

Olliver
30.12.2015, 21:15
Eckard könnte aber aus deinen großen "Bananen" kleine "Bananen" machen. Das hat aber nichts mit Klima zu tun.

Hat dir dein Arzt nicht empfohlen, weniger zu trinken?
;)

Leberecht
30.12.2015, 21:21
Hat dir dein Arzt nicht empfohlen, weniger zu trinken?
;)
Olliver, Du stehst auf verlorenem Posten. Je eher Du das erkennst, um so besser für Dich.

Olliver
30.12.2015, 21:33
Olliver, Du stehst auf verlorenem Posten. ...

Den Eindruck habe ich nicht.
Wie kommst du auf dieses schmale Brett?

Leberecht
30.12.2015, 21:41
Den Eindruck habe ich nicht.
Wie kommst du auf dieses schmale Brett?
Laß´ gut sein. Andernfalls wird es Dich einst reuen.

Olliver
30.12.2015, 22:25
Laß´ gut sein. Andernfalls wird es Dich einst reuen.

Er spricht in Rätseln.
Womöglich glaubet auch er, dass Wissenschaft per Akklamation von ökobekloppten GreenPissVersammlungen abgestimmt werden kann?

Nein.
Auch nicht von maingestreamten Journalisten oder Politikdarstellern.

Das geht nur mit Versuchsaufbau, Veröffentlichung und Beweisen........

Leberecht
30.12.2015, 22:33
[QUOTE=Olliver;8324158]
Olliver, mich gereut mein Dichbezüglicher Beitrag.

Olliver
30.12.2015, 22:35
[QUOTE=Olliver;8324158]
Olliver, mich gereut mein Dichbezüglicher Beitrag.

Dann ist ja alles OK.
:auro:

Leberecht
30.12.2015, 22:45
[QUOTE=Leberecht;8324172]

Dann ist ja alles OK.
:auro:
:hsl:

Ingeborg
01.01.2016, 14:18
Autounfälle, geschlossene Schulen, gestrichene Flüge: Starke Schneefälle haben das Leben in der Türkei in der Silvesternacht zeitweise zum Erliegen gebracht. Mehr als 300 Flüge mussten gestrichen werden.

http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/schneechaos-in-der-tuerkei-mehr-als-300-fluege-gestrichen/12781558.html

http://www.handelsblatt.com/images/sultanahmet-platz-in-istanbul/12781560/2-format2010.jpg

Syntrillium
02.01.2016, 01:21
hallo,


The sea ice cover of the Southern Ocean reached its yearly maximum extent on Oct. 6. At 7.27 million square miles (18.83 million square kilometers), the new maximum extent falls roughly in the middle of the record of Antarctic maximum extents compiled during the 37 years of satellite measurements – this year’s maximum extent is both the 22nd lowest and the 16th highest. More remarkably, this year’s maximum is quite a bit smaller than the previous three years, which correspond to the three highest maximum extents in the satellite era, and is also the lowest since 2008.

http://www.nasa.gov/feature/goddard/2015-antarctic-maximum-sea-ice-extent-breaks-streak-of-record-highs

Status Quo am Südpol :), mit leichter Tendenz nach oben!

mfg

Bolle
02.01.2016, 09:42
Fakt ist, die Luft besteht zu 78% aus Stickstoff und 21% aus Sauerstoff. Das restliche 1% setzt sich aussogenannten Spurengasen zusammen, wie Argon, Neon und CO2.
CO2 ist für unser aller Überleben notwendig. Ohne CO2 könnten keine Pflanzen wachsen, weder Menschen noch Tiere könnten existieren. Der Volumenanteil von CO2 an unserer Umgebungsluft beträgtlediglich 0,038%. Davon produziert die Natur 96%. Den Rest also 4% stammt vom Mensch. 4% von 0,038% Gesamtanteil in der Luft ergeben 0,00152%. Der Anteil Deutschlands hiervon beträgt 3,1%. Somit beeinflussen wir Deutschen zu (3,1% von0,00152%=) 0,00004712% den CO2-Gehalt in der Luft. Nach dieser einfach nachvollziehbaren Rechnung sollte jeder klar denkende, menschliche Verstand zur Erkenntnis gelangen, dass wieder mal etwas faul ist.

http://pressejournalismus.com/wp-content/uploads/kalins-pdf/singles/mdr-spricht-erstaunlich-offen-ueber-die-klimaluege-das-co2-maerchen.pdf

DonauDude
02.01.2016, 12:26
Und das bedeutet, dass auch der gemessene Rückgang der arktischen Meereisausdehnung gefälscht sein muss und dass verheimlicht wird, dass dieser erst seit den 60er Jahren zurückgeht? Oder was?

Nicht unbedingt. Diese Aussage bedeutet nur, dass der menschengemachte Anteil CO2 für die Klimaentwicklung irrelevant ist.

Olliver
10.01.2016, 18:46
Nicht unbedingt. Diese Aussage bedeutet nur, dass der menschengemachte Anteil CO2 für die Klimaentwicklung irrelevant ist.

CARBON
DIOXIDE
http://www.thegwpf.com/content/uploads/2015/10/CO2-good-news.png
The good news


http://www.thegwpf.org/content/uploads/2015/10/benefits1.pdf

r2d2
11.01.2016, 16:05
Roy Spencer hat in seiner Grafik für die globalen Temperaturen laut UAH V6.0 den Wert für Dezember hinzugefügt:
http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_December_2015_v6-1.png

Olliver
13.01.2016, 06:53
Roy Spencer hat in seiner .....
Roy Spencer hat den Klimaschwindel als Hoax bezeichnet:

https://www.youtube.com/watch?v=ExgKJpJyDXQ

Global Warming / Climate Change Hoax - Dr. Roy Spencer

Ingeborg
13.01.2016, 13:01
https://pbs.twimg.com/media/CYe_Q8oUwAAKmFa.jpg

tommy3333
13.01.2016, 18:42
Roy Spencer hat den Klimaschwindel als Hoax bezeichnet:

https://www.youtube.com/watch?v=ExgKJpJyDXQ

Global Warming / Climate Change Hoax - Dr. Roy Spencer
Sein Schlusswort bringt es genau auf den Punkt:

"(...) Because the driving force behind the global warming debate isn't science."

Olliver
14.01.2016, 08:57
Sein Schlusswort bringt es genau auf den Punkt:

"(...) Because the driving force behind the global warming debate isn't science."


Sein Schlusswort bringt es genau auf den Punkt:

"(...) Because the driving force behind the global warming debate isn't science."

Weil die treibende Kraft hinter der globalen Erwärmung Debatte ist nicht Wissenschaft.

Nein, die trebende Kraft hinter der Global-warming-Sekte ist:

- Globalisierungs-Politik
- Alarmisten-Fälscherinstitute
- Ökofaschismus

r2d2
14.01.2016, 13:58
Weil die treibende Kraft hinter der globalen Erwärmung Debatte ist nicht Wissenschaft.

Nein, die trebende Kraft hinter der Global-warming-Sekte ist:

- Globalisierungs-Politik
- Alarmisten-Fälscherinstitute
- Ökofaschismus
Nicht "Entweder-Oder", sondern "Sowohl-Als-Auch".

Klimaleugner beschränken sich in ihren Diskussionen weitestgehend auf die Politik und zweifeln die Wissenschaftlichkeit der ihr Zugrunde liegenden Theorie an, weil Ihnen die Politik nicht passt.

Dass möglicherweise die AGW-Theorie richtig ist, aber die Politik, die davon abgeleitet wird, falsch ist, auf die Idee kommen Sie gar nicht. Und solange das Kind mit dem Bade ausgeschüttet wird, macht es auch keinen Sinn darüber zu diskutieren.

Es ist bereits wärmer geworden und es wird weiterhin wärmer werden, natürliche Ursachen sorgen derzeit bestenfalls für leichte Klimavariationen. Treibende Kraft der Erwärmung (nicht der Debatte), sind Treibhausgase. Und das ist ein wissenschaftliches Thema.

Und dass Treibhausgase eine erwärmende Wirkung haben, weiß auch Roy Spencer. Schließlich ist er Atmosphärenphysiker. Siehe hier:
http://www.drroyspencer.com/2013/01/misunderstood-basic-concepts-and-the-greenhouse-effect/

Die wissenschaftliche Skepsis von Roy Spencer bezieht sich nicht auf den Treibhauseffekt, sondern auf die Klimasensitivität. Und dann hat er zudem auch noch eine politische Skepsis.


Zudem habe ich lediglich eine Grafik über die globalen Temperaturen von ihm verlinkt (die vermutlich nach Meinung einiger gefälscht ist, weil die treibende Kraft hinter der Debatte ja politisch motiviert ist).

53216

tommy3333
14.01.2016, 19:48
Klimaleugner beschränken sich in ihren Diskussionen weitestgehend auf die Politik und zweifeln die Wissenschaftlichkeit der ihr Zugrunde liegenden Theorie an, weil Ihnen die Politik nicht passt. (...)
Jetzt ist also Hans von Storch, der den Begriff "postnormale Wissenschaft" in Bezug auf die "Klimaforschung" formulierte, auch schon ein sog. "Klimaleugner". Danke für Deinen Offenbarungseid.

Olliver
16.01.2016, 10:10
Jetzt ist also Hans von Storch, der den Begriff "postnormale Wissenschaft" in Bezug auf die "Klimaforschung" formulierte, auch schon ein sog. "Klimaleugner". Danke für Deinen Offenbarungseid.

:dg:
Graphik vs. Graphik = politischer Journalismus

C.R. Dickson

Die meisten Menschen haben keine Probleme, Temperatur zu verstehen, weil sie damit jeden Tag in Berührung kommen, wenn sie die Thermostate in ihren Wohnungen einstellen, die Temperatur an einem Ofen adjustieren oder einen Fernseh-Wetterbericht verfolgen. Andererseits erkennt praktisch niemand eine Temperatur-Anomalie, die Maßzahl für die Messung der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung. Das liegt daran, weil außerhalb von Klimastudien niemand mit Anomalien umgeht. (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/graphik-vs-graphik-politischer-journalismus/)
http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/pics/jour_teaser.png

tommy3333
16.01.2016, 11:02
:dg:
Graphik vs. Graphik = politischer Journalismus

C.R. Dickson

Die meisten Menschen haben keine Probleme, Temperatur zu verstehen, weil sie damit jeden Tag in Berührung kommen, wenn sie die Thermostate in ihren Wohnungen einstellen, die Temperatur an einem Ofen adjustieren oder einen Fernseh-Wetterbericht verfolgen. Andererseits erkennt praktisch niemand eine Temperatur-Anomalie, die Maßzahl für die Messung der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung. Das liegt daran, weil außerhalb von Klimastudien niemand mit Anomalien umgeht. (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/graphik-vs-graphik-politischer-journalismus/)
http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/pics/jour_teaser.png
Die statistische Auswertung von Temperaturanomalien macht an sich schon Sinn, um Veränderungen verscheidener Regionen vergleichbar zu machen (Normalisierung von Daten), und um die Möglichkeit zu haben, daraus eine Art "durchschnittliche Veränderung" abzuleiten. Wenn man dann allerdings die Ergebnisse interpretiert, dann sagt die Anomalie allein ohne die Temperaturangabe nicht viel aus, weil daraus nicht hervorgeht, "woher man kommt". Typischerweise wird die Temperturangabe - also insbes. die Temperatur, auf der der Nullpunkt der Anomalien liegt - gern von den Medien weggelassen, damit keiner auf die Idee kmmt, die aktuelle Temperatur zu vergleichen mit der Temperatur, die von den gleichen Leuten als eine Art "Normaltemperatur" unter der Berücksichtigung des "natürlichen Treibhauseffekts" verbreitet wird.

Olliver
16.01.2016, 12:07
Die statistische Auswertung von Temperaturanomalien macht an sich schon Sinn, um Veränderungen verscheidener Regionen vergleichbar zu machen (Normalisierung von Daten), und um die Möglichkeit zu haben, daraus eine Art "durchschnittliche Veränderung" abzuleiten. Wenn man dann allerdings die Ergebnisse interpretiert, dann sagt die Anomalie allein ohne die Temperaturangabe nicht viel aus, weil daraus nicht hervorgeht, "woher man kommt". Typischerweise wird die Temperturangabe - also insbes. die Temperatur, auf der der Nullpunkt der Anomalien liegt - gern von den Medien weggelassen, damit keiner auf die Idee kmmt, die aktuelle Temperatur zu vergleichen mit der Temperatur, die von den gleichen Leuten als eine Art "Normaltemperatur" unter der Berücksichtigung des "natürlichen Treibhauseffekts" verbreitet wird.

Insbesondere wird jede Klima-Vergangenheit weg-gelogen.
Verfälscht, Skalen auf den Kopf gestellt, alles nur mit einem Ziel:
VERWIRRUNG der sowieso schlecht vorgebildeten Steuerzahlerdeppen.

Ein lustiges Beispiel dafür ist immer-wieder-gerne unsere linke WikiPrawda:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d5/Changes_in_temperature_Chinese_holocene.PNG

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Changes_in_temperature_Chinese_holocene.PNG

Olliver
17.01.2016, 13:33
Die Arktis hat ihr Eis nicht verloren (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimarueckblick-2015/)

Schon im Jahr 2013 sollte die Arktis im Sommer eisfrei sein, wie es Al Gore beim Erhalt des Nobelpreises apokalyptisch prophezeite. Doch auch im Jahr 2015 hat sie sich standhaft geweigert „Der Sommer geht (leider) - kommt das Eis der Arktis wieder?“. Auf kaltesonne kam dazu ebenfalls jüngst die Information Warum ist die arktische Eisbedeckung nicht verschwunden". Nun kann es eigentlich egal sein, ob das Arktiseis wächst oder nicht. Doch dann sollte derjenige, welcher dafür einen Nobelpreis erhielt ihn auch zurückgeben.

http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/RTEmagicC_Bild_3_13.jpg.jpg

Bild 3 Arktische Seeeis-Ausdehnung: Mittelwert, Verlauf 2012 (Minimum) und 2015 (Quelle: NSIDC)

Bolle
18.01.2016, 17:23
EIKE - Europäisches Institut für Klima und Energie - Nicht das Klima ist bedroht, sondern unsere Freiheit! Umweltschutz: Ja! Klimaschutz: Nein

Die Winter werden in Deutschland seit einem Vierteljahrhundert deutlich kälter


http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-winter-werden-in-deutschland-seit-einem-vierteljahrhundert-deutlich-kaelter/

Olliver
18.01.2016, 17:48
http://www.eike-klima-energie.eu/typo3temp/pics/d314d725c6.jpg

Abbildung 1. Als Basis dienen die Temperaturdaten der Wetterstation Tasiilaq des Dänischen Meteorologischen Instituts DMI (Cappelen J., 2013).

Im Rahmen der Klimakonferenz in Essen wurde anhand der Auswer*tung von Temperatur*daten, Analysen grönländischer Eisbohrkerne und der Gletscher*entwicklung in den Alpen aufgezeigt, dass der Klimawandel der vergangenen Jahrzehnte natürliche Ursachen haben muss. Dies sind im wesentlichen Aktivitäts*schwankungen der Sonne und zyklische Änderungen der Meeresströmungen. Dem gegenüber stehen die Vorstellungen des IPCC und seinen Vertretern. Sie propagieren ja bekanntermaßen, dass durch geringfügig erhöhte CO2-Konzentrationen in der Atmosphäre die globale Temperatur in Zukunft weiter ansteigen soll. (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/eine-wissenschaftliche-schlussfolgerung-der-9-klimakonferenz-von-eike-in-essen/)

tommy3333
18.01.2016, 19:05
EIKE - Europäisches Institut für Klima und Energie - Nicht das Klima ist bedroht, sondern unsere Freiheit! Umweltschutz: Ja! Klimaschutz: Nein

Die Winter werden in Deutschland seit einem Vierteljahrhundert deutlich kälter


http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-winter-werden-in-deutschland-seit-einem-vierteljahrhundert-deutlich-kaelter/
Leider machen die Graphikzeichner das, was ich auch schon mal den Apokalyptikern vorgeworfen habe: sie täuschen mit Regressionsgeraden, die wahrscheinlich schlecht mit den Daten korrelieren, einen Trend vor, der so nicht existieren muss. Sie haben die Angabe des Bestimmtheitsmaßen, das eine Aussage über die Güte einer Regression gibt, weggelassen. Zudem haben sie die Regressionsgeraden nur aus Durchschnittswerten gebildet, in denen vorher schon Informationen durch die Durchschnittsbildung verloren gegangen sind. Besser wären Kurven des gleitenden Durchschnitts über die Monatswerte gewesen: bspw. gleitende 12-Monatsmittel für saisonbereinigte Werte, und vielleicht gleitende 36-Monatsmittel für die letzten 15 Jahre oder gleitende 60-Monatsmittel für die letzten 25 Jahre. Oder die finden eine Regression mit einem Bestimmtheitsmaß von > 0,5 (je höher und näher an 1, desto besser). Bei schlechten Regressionen weiß man jedoch nicht so gut oder so genau, wieviel dieser 'Trend' an der Temperaturentwicklung wirklich ausmacht, und wieviel bspw. natürlichen Schwankungen oder statist. Unschärfe zuzuordnen sind (weil der Trend nur einen zu geringen Anteil der Abweichung der Daten von Erwartungswert erklärt).

kotzfisch
18.01.2016, 23:12
Ob die Politik uns passt, die Wissenschaft postnormal ist oder Treibhausgase wirklich existieren oder es wirklich ein Treibhaus Erde gibt oder ob es wärmer wird oder auch nicht, ist völlig uninteressant.
Es ist sinnlos, Milliarden zu verpulvern für eine Sache, die sich so und so nicht ändern läßt.

Schwabenpower
19.01.2016, 00:26
Leider machen die Graphikzeichner das, was ich auch schon mal den Apokalyptikern vorgeworfen habe: sie täuschen mit Regressionsgeraden, die wahrscheinlich schlecht mit den Daten korrelieren, einen Trend vor, der so nicht existieren muss. Sie haben die Angabe des Bestimmtheitsmaßen, das eine Aussage über die Güte einer Regression gibt, weggelassen. Zudem haben sie die Regressionsgeraden nur aus Durchschnittswerten gebildet, in denen vorher schon Informationen durch die Durchschnittsbildung verloren gegangen sind. Besser wären Kurven des gleitenden Durchschnitts über die Monatswerte gewesen: bspw. gleitende 12-Monatsmittel für saisonbereinigte Werte, und vielleicht gleitende 36-Monatsmittel für die letzten 15 Jahre oder gleitende 60-Monatsmittel für die letzten 25 Jahre. Oder die finden eine Regression mit einem Bestimmtheitsmaß von > 0,5 (je höher und näher an 1, desto besser). Bei schlechten Regressionen weiß man jedoch nicht so gut oder so genau, wieviel dieser 'Trend' an der Temperaturentwicklung wirklich ausmacht, und wieviel bspw. natürlichen Schwankungen oder statist. Unschärfe zuzuordnen sind (weil der Trend nur einen zu geringen Anteil der Abweichung der Daten von Erwartungswert erklärt).
Einfacher : setze die Tangente 1940 an......

Olliver
19.01.2016, 08:04
Einfacher : setze die Tangente 1940 an......



zeig

Schwabenpower
19.01.2016, 16:18
zeig

Wie soll ich das denn machen?

Setze da an, wo die senkrechte gestrichelte Linie bei 1940 die Welle schneidet. Zweite Punkt, wo die senkrechte gestrichelte Linie von "heute" die Welle schneidet. Verbinde die beiden Punkte. Schon ist die Steigung deutlich geringer und sie müßte auch einen Knick machen.

Wenn Du aber jetzt nicht bei 1940 beginnst, sondern bei 1978 (mittlere gestrichelte senkrechte Linie), kriegst Du eine gewaltige Steigung.

Das ist eine viel einfachere Erklärung für die möglichen Manipulationen. Kann jeder mit Bleistift und Lineal selbst nachvollziehen,

tommy3333
19.01.2016, 19:33
Einfacher : setze die Tangente 1940 an......
Wie es scheint, meintest Du einen anderen Beitrag.

Schwabenpower
19.01.2016, 19:43
Wie es scheint, meintest Du einen anderen Beitrag.
#25473

tommy3333
19.01.2016, 19:51
#25473
Das lineare Regressionen ungeeignet sind, um Trendverläufe von Temperaturdaten abzubilden, zeigt sich aber auch da.

Schwabenpower
19.01.2016, 20:07
Das lineare Regressionen ungeeignet sind, um Trendverläufe von Temperaturdaten abzubilden, zeigt sich aber auch da.
Eben. Ich wollte es nur einfacher zeigen. Kann jeder ausprobieren, auch ohne statistische und/oder mathematische Vorkenntnisse

Olliver
20.01.2016, 09:04
Eben. Ich wollte es nur einfacher zeigen. Kann jeder ausprobieren, auch ohne statistische und/oder mathematische Vorkenntnisse

Jetzt verstehe ich, was du meintest.

Sicher, durch willkürliche Wahl des Anfangspunktest kannst du immer manipulieren.
Und im Manipulieren sind unsere Hockeystick-Fälscherbanden wahre Profis.

Olliver
20.01.2016, 10:42
https://www.youtube.com/watch?v=UKMp9MWCGZ8

Greenpeace Gründer Patrick Moore:

Die einzige Konstante beim Klima ist der Wandel

In einem vielbeachteten Video (produziert und in Netz gestellt von Prager University hier) bringt es der Mitbegründer von Greeenpeace Patrick Moore auf den Punkt. Die einzige Konstante ist der Wandel, im Leben wie beim Klima. Nichts am derzeitigen Klimawandel ist unnatürlich. Alles läuft in sattsam bekannten historisch eher mäßigen Bahnen ab. Kurz und bündig. Sehen Sie selbst

Schwabenpower
20.01.2016, 10:46
Jetzt verstehe ich, was du meintest.

Sicher, durch willkürliche Wahl des Anfangspunktest kannst du immer manipulieren.
Und im Manipulieren sind unsere Hockeystick-Fälscherbanden wahre Profis.

Entschuldigung, ich hatte nebenbei geschrieben. Mir ging es eben nur darum, auch den Laien zu zeigen, wie einfach man manipulieren kann.

Olliver
20.01.2016, 17:39
Entschuldigung, ich hatte nebenbei geschrieben. Mir ging es eben nur darum, auch den Laien zu zeigen, wie einfach man manipulieren kann.

:gib5:

r2d2
22.01.2016, 14:32
Klimaleugner beschränken sich in ihren Diskussionen weitestgehend auf die Politik und zweifeln die Wissenschaftlichkeit der ihr Zugrunde liegenden Theorie an, weil Ihnen die Politik nicht passt.
(...)
Jetzt ist also Hans von Storch, der den Begriff "postnormale Wissenschaft" in Bezug auf die "Klimaforschung" formulierte, auch schon ein sog. "Klimaleugner". Danke für Deinen Offenbarungseid.
Dummschwätzer. Mir falsche Behauptungen zu unterstellen. Das kannst du!

Übrigens hier ein Zitat von Storch.
Denn wer heute eine bestimmte Klimapolitik ablehnt, zweifelt einfach die Klimaforschung an.
http://www.zeit.de/wissen/2012-10/klimawandel-anpassung-acatech-storch/komplettansicht

RoyalTS
22.01.2016, 14:42
Dummschwätzer. Mir falsche Behauptungen zu unterstellen. Das kannst du!

Übrigens hier ein Zitat von Storch.
Denn wer heute eine bestimmte Klimapolitik ablehnt, zweifelt einfach die Klimaforschung an.
http://www.zeit.de/wissen/2012-10/klimawandel-anpassung-acatech-storch/komplettansicht


Du kannst da forschen wie du willst, die Erde und das drum herum machen eh was sie wollen, wir sind maximal schuldig das wir einen Prozess geringfügig beschleunigen, doch wir sind nicht verantwortlich....wie willst du ansonsten Eiszeiten und Hitzeperioden der Vergangenheit begründen...das ist doch alles hausgemachter Quatsch.

Das ist doch Blech was du da redest, Hauptklimaerwärmer sind Dinge die wir auf der Erde stehen haben und die aus dem Erdinneren stammen....die ganze Blechbuden von Autos geben pro Tag ein Hitzepotenzial ab das glaubt gar keiner, selbst im Winter bei Frost und Sonne geben die Autos bei Sonneneinstrahlung Wärme ab wenn sie stehen. Davon haben wir Milliarden auf den Strassen.

r2d2
22.01.2016, 15:36
Du kannst da forschen wie du willst, die Erde und das drum herum machen eh was sie wollen, wir sind maximal schuldig das wir einen Prozess geringfügig beschleunigen
Wieso beschleunigen? Es könnte (theoretisch betrachtet) ja auch sein, dass wir einem Abkühlungsprozess entgegenwirken?

Die Milankovitch-Zyklen würden uns eher in eine global betrachtet kühlere Erde führen. Für den betrachteten Zeitrahmen von wenigen Jahrhunderten ist das aber nebensächlich, wenn man von dieser Hypothese absieht:
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19729-2016-01-14.html
https://www.pik-potsdam.de/news/press-releases/human-made-climate-change-suppresses-the-next-ice-age

RoyalTS
22.01.2016, 16:53
Wieso beschleunigen? Es könnte (theoretisch betrachtet) ja auch sein, dass wir einem Abkühlungsprozess entgegenwirken?

Die Milankovitch-Zyklen würden uns eher in eine global betrachtet kühlere Erde führen. Für den betrachteten Zeitrahmen von wenigen Jahrhunderten ist das aber nebensächlich, wenn man von dieser Hypothese absieht:
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-19729-2016-01-14.html
https://www.pik-potsdam.de/news/press-releases/human-made-climate-change-suppresses-the-next-ice-age

Zuerst bekommen wir mal subtropisches Klima in Europa, wer die Natur beobachtet, der weiß Bescheid....da brauche ich keinen Forscher....das hat sich seit den 50 er Jahren schon angedeutet.
Glotzen auf....in der Umwelt....Daten analysieren....Schlussfolgerungen daraus ziehen.
Bei uns sind mittlerweile Tierbestände heimisch, die wir zum Teil noch nie hatten, genauso sieht das in der Botanik aus.
Ja, das ganze Abholzen müsste ja gar nicht sein, doch in Deutschland, wie in der EU gibt es doch Subventionen dafür das man nichts anbaut.
Die in Brüssel und in Straßburg haben von dem was sie anrichten so wenig Ahnung wie ich vom Kinder kriegen....die Deppen. Worum geht es......natürlich nur um Geld!

Olliver
22.01.2016, 18:07
https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2016/01/clip_image0021.jpg

Olliver
22.01.2016, 21:00
Wieso beschleunigen? Es könnte (theoretisch betrachtet) ja auch sein, dass wir einem Abkühlungsprozess entgegenwirken?

Die Milankovitch-Zyklen würden uns eher in eine global betrachtet kühlere Erde führen. ....

Milankovitch zieht seit 8000 Jahren das Klima langsam in die nächste Eiszeit runter.
https://globalfreezingyourassoff.files.wordpress.com/2014/05/holocene-temperature-profile-threshold1.jpg

zickzackförmig.
Ohne WENN und ABER.
Da nützt es auch nix, wenn wir gerade von der Erholung der LetzenKleinenEiszeit profitieren.
Danach gehts weiter runter.
Auch mit mehr CO2.

Leider.

Olliver
30.01.2016, 08:02
Lag man richtig oder falsch, oder vielleicht komplett daneben? Wir haben uns erlaubt, die gemessene Temperaturentwicklung 1995-2015 zu ergänzen, indem wir sie der Prognose-Kurve überlagert haben. Dafür verwenden wir die globale HadCRUT-Reihe. Das Ganze quick und dirty: In Powerpoint eingeladen, halbtransparent gesetzt und die Achsen in Deckung gebracht. Und fertig ist der Vergleich. Zwanzig Jahre zusätzliche Daten. Hat sich die Natur an die Prognose gehalten? In Abbildung 2 das Ergebnis. Die realen Temperaturen liegen knapp unterhalb der niedrigsten Schätzung.

http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2016/01/schoen.jpg

http://www.kaltesonne.de/temperaturprognose-von-1995/

romeo1
30.01.2016, 08:05
Warte nur ab Du Leugner, bald werden die Scharlatane um r2d2 & Betrüger einfallen und Dir wieder sonstwas erzählen.

Olliver
30.01.2016, 14:00
Warte nur ab Du Leugner, bald werden die Scharlatane um r2d2 & Betrüger einfallen und Dir wieder sonstwas erzählen.

Diese fälschenden Ganoven haben die Segel gestrichen!?
;)

Olliver
31.01.2016, 07:03
http://www.swr.de/-/id=16845124/property=full/pubVersion=1/width=648/1wyvhq0/AfD%20Plakat.jpg

Beim Aufstellen dieses AfD-Plakates in KA wurde der Arbeiter angepöbelt und beschossen. (https://mopo24.de/nachrichten/wurlitzer-karlsruhe-36-jaehriger-beim-aufstellen-von-afd-plakaten-beschossen-42881)

Olliver
05.02.2016, 19:54
Lag man richtig oder falsch, oder vielleicht komplett daneben? Wir haben uns erlaubt, die gemessene Temperaturentwicklung 1995-2015 zu ergänzen, indem wir sie der Prognose-Kurve überlagert haben. Dafür verwenden wir die globale HadCRUT-Reihe. Das Ganze quick und dirty: In Powerpoint eingeladen, halbtransparent gesetzt und die Achsen in Deckung gebracht. Und fertig ist der Vergleich. Zwanzig Jahre zusätzliche Daten. Hat sich die Natur an die Prognose gehalten? In Abbildung 2 das Ergebnis. Die realen Temperaturen liegen knapp unterhalb der niedrigsten Schätzung.

http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2016/01/schoen.jpg

http://www.kaltesonne.de/temperaturprognose-von-1995/

Wir werden unter der UNTEREN Linie bleiben (niedrige Schätzung).
Bis es dann abrupt runter geht in die NOCH-KÄLTERE-NÄCHSTE-KLEINE-EISZEIT.
Leider.

kotzfisch
08.02.2016, 21:22
53532

kotzfisch
08.02.2016, 21:22
53533
53532

Olliver
09.02.2016, 16:43
53533

Erzähl!
;)