PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 [106] 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119

kotzfisch
25.11.2016, 15:49
hallo,


ich wollte nicht so sehr ins Detail gehen!
:D
mfg

Verständlich.GRINS!

romeo1
25.11.2016, 20:35
Der schwerstgestörte Roboter hat immer noch keine Antwort auf die Frage geliefert, was denn nun ein Klimaleugner ist? Ich vermute mal, das Würstchen ist zu feige, darauf einzugehen. Einfach ein paar hohle Parolen blöken und dann wieder auf Tauchstation gehen, ist schon etwas feige.

kotzfisch
25.11.2016, 21:36
Der schwerstgestörte Roboter hat immer noch keine Antwort auf die Frage geliefert, was denn nun ein Klimaleugner ist? Ich vermute mal, das Würstchen ist zu feige, darauf einzugehen. Einfach ein paar hohle Parolen blöken und dann wieder auf Tauchstation gehen, ist schon etwas feige.

Ich glaube mit meiner Richtigstellung habe ich ihm einstweilen das Licht ausgeblasen.
#26241

Don
26.11.2016, 06:41
hallo,


genau weiß das niemand, die Meinung die vorherrscht ist, das ein "langer Gammablitz" die Erde getroffen hat, dieser ensteht bei einer Hypernova wenn das Zentrum des Sterns zu einem schwarzen Loch zusammenfällt, das schwarze Loch kann den Stern nicht schlucken (zu klein) und spuckt den Überschuss an den Magnetpolen in das Weltall, ist ein Planet im Wege wird der gegrillt. Die Atmosphäre nimmt die Gammastrahlung auf und wird verändert.
mfg

Quasch. Das war die Orion.

https://www.youtube.com/watch?v=ICP1-w593NE

Olliver
26.11.2016, 09:13
Ich glaube mit meiner Richtigstellung habe ich ihm einstweilen das Licht ausgeblasen.
#26241

Ideologen werden durch Argumente nicht erreicht.
Nicht mal leichte Schläge auf den Hinterkopf können da etwas ausrichten. :haha:

Zyankali
01.12.2016, 14:58
intressante studie der yale universität erschienen:


A new Yale-led study in the journal Nature finds that warming will drive the loss of at least 55 trillion kilograms of carbon from the soil by mid-century, or about 17% more than the projected emissions due to human-related activities during that period. That would be roughly the equivalent of adding to the planet another industrialized country the size of the United States.

http://news.yale.edu/2016/11/30/losses-soil-carbon-under-global-warming-might-equal-us-emissions


musste da direkt an petry denken, wie sie die schüler belehrt hatte und fragte : wird es warm wegen dem CO² oder steigt der CO² gehalt wegen der wärme :?

Olliver
02.12.2016, 21:39
Ich glaube mit meiner Richtigstellung habe ich ihm einstweilen das Licht ausgeblasen.
#26241


Britische Forscher überzeugt Auf uns kommt eine "Mini-Eiszeit" zu
http://image3-cdn.n24.de/image/6986384/2/large16x9/ft5/schnee-ii_900x510.jpg

Ein Schneesturm in einer Großstadt
Ab dem Jahr 2030 könnte es auf der Welt zu einer "Mini-Eiszeit" kommen, so Wissenschaftler aus Wales. (Foto: RTR)

In wenigen Jahren könnte es frostig auf der Erde werden. Das zumindest behaupten Forscher aus Großbritannien und sprechen von einer "Mini-Eiszeit". Ihre Vorhersage soll zu 97 Prozent zutreffen.

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/6986454/auf-uns-kommt-eine--mini-eiszeit--zu.html

Olliver
06.12.2016, 17:28
https://www.youtube.com/watch?v=EzdX_XCVhqAhttps://www.youtube.com/watch?v=EzdX_XCVhqA
prost!
;)

Olliver
07.12.2016, 06:02
https://www.youtube.com/watch?v=EzdX_XCVhqAhttps://www.youtube.com/watch?v=EzdX_XCVhqA
prost!
;)

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/dc/Phanerozoic_Climate_Change_(de).png/800px-Phanerozoic_Climate_Change_(de).png

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/dc/Phanerozoic_Climate_Change_(de).png/800px-Phanerozoic_Climate_Change_(de).png

Das ist die Grafik, die im Film gezeigt wurde.
Der Langzeittrend geht seit Mio von Jahren RUNTER, kälter!
siehe rechts unten.

Olliver
07.12.2016, 20:59
https://www.youtube.com/watch?v=8xZB6ELdoUc

:haha::haha::haha:

MANFREDM
14.12.2016, 08:42
:haha:Jetzt geht es den Klimaforschern/-beamten in den USA an den Kragen: (http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-vergleicht-paul-ryan-mit-gutem-wein-usa-newsblog-a-1125807.html):fizeig:


Klimaforscher gehen vor Trump in Deckung

Abfuhr vom Energieministerium für den designierten US-Präsidenten: Donald Trump wollte die Namen aller Mitarbeiter wissen, die am Thema Klimawandel gearbeitet haben.

r2d2
14.12.2016, 15:09
Anbei ein Bild zur arktischen Meereisausdehnung (Jahre 1979-2000 und Jahr 2016):

57332
Anbei die arktische Meereisausdehnung der Jahre 2001-2015 und Jahr 2016:
57334

kotzfisch
15.12.2016, 10:25
Und jetzt?

tommy3333
15.12.2016, 18:29
Und jetzt?
Rahmstorf unser, der Du bist im PIK...

:anbeten:

kotzfisch
15.12.2016, 21:26
Rahmstorf unser, der Du bist im PIK...



Ja, uninteressant.
Die Herren sehen ihre Felle wegschwimmen, weil die künftige US Administration den Unsinn wohl zurechtsutzen möchte.

Olliver
16.12.2016, 05:55
Grüner Öko-Ablass-Handel.
Vollverblödet, ihr habt wohl die Aufklärung verpennt?

https://www.facebook.com/klimabewusstreisen/

Die Seite können facebooknutzer bewerten.
1 Stern von mir.

r2d2
16.12.2016, 12:38
Ja, uninteressant.
Die Herren sehen ihre Felle wegschwimmen, weil die künftige US Administration den Unsinn wohl zurechtsutzen möchte.
Welchen Unsinn will die US Administration zurechtstutzen? Die arktische Meereisausdehnung? Oder will diese unsinnige Naturgesetze sogar generell zurechtstutzen?

Olliver
16.12.2016, 13:36
Welchen Unsinn will die US Administration zurechtstutzen? Die arktische Meereisausdehnung? Oder will diese unsinnige Naturgesetze sogar generell zurechtstutzen?

Die Fälschereien müssten beendet werden.

Soll ich dir zur Erinnerung noch mal ein paar Wackelbildchen vorher-nachher posten?
Weg mit euch Fälscherbanden!

kotzfisch
16.12.2016, 22:16
Welchen Unsinn will die US Administration zurechtstutzen? Die arktische Meereisausdehnung? Oder will diese unsinnige Naturgesetze sogar generell zurechtstutzen?

Ach frag doch nicht so blöd- Du kensnt Dich eh aus.

Schwabenpower
16.12.2016, 22:32
Ach frag doch nicht so blöd- Du kensnt Dich eh aus.
...

Ich habe soeben in einem anderen Strang die wahren Hintergründe aufgedeckt:

sämtliche Asylschmarotzer hier haben genau zwei Zwecke:

1. Die Erde unrund werden zu lassen, so daß sich das Klima tatsächlich ändert. Sogar menschengemacht, ganz ohne CO 2 zu mißbrauchen.

2. Die Kapitalisten lassen die dann mit einem perfide Trick (Fußball oder so) alle gleichzeitig einen Schritt nach Westen gehen. Die Erdrotation wird abgebremst, die Tage länger und damit auch die Arbeitszeiten.


Raffiniert!

kotzfisch
16.12.2016, 22:45
Genial.Du kennst Dich aus.

Schwabenpower
16.12.2016, 22:48
Genial.Du kennst Dich aus.
..

Ich habe mitgeplant.

Mein geheimer Plan dagegen: wenn Afrika leer ist, gehe ich dahin. Ist dann auch nicht mehr so heiß, aber auch da die Tage länger

kotzfisch
16.12.2016, 22:56
Du bekommst jetzt eine email.

Zyankali
16.12.2016, 23:03
...

Ich habe soeben in einem anderen Strang die wahren Hintergründe aufgedeckt:

sämtliche Asylschmarotzer hier haben genau zwei Zwecke:

1. Die Erde unrund werden zu lassen, so daß sich das Klima tatsächlich ändert. Sogar menschengemacht, ganz ohne CO 2 zu mißbrauchen.

2. Die Kapitalisten lassen die dann mit einem perfide Trick (Fußball oder so) alle gleichzeitig einen Schritt nach Westen gehen. Die Erdrotation wird abgebremst, die Tage länger und damit auch die Arbeitszeiten.


Raffiniert!

ne, nach westen wird die rotation doch schneller ;)

und funfact, die erde dreht sich im winter (nordhalbkugel) wohl etwas schneller, da das ganze laub von den bäumen fällt, pirouetten effekt und mehr landmasse und so...

Schwabenpower
16.12.2016, 23:29
ne, nach westen wird die rotation doch schneller ;)

und funfact, die erde dreht sich im winter (nordhalbkugel) wohl etwas schneller, da das ganze laub von den bäumen fällt, pirouetten effekt und mehr landmasse und so...
...
Nee, die Kraft wirkt ja entgegengesetzt

Zyankali
16.12.2016, 23:36
...
Nee, die Kraft wirkt ja entgegengesetzt

wenn alle nach westen laufen bekommt die erde doch einen drehimpuls nach osten ? :?

Schwabenpower
16.12.2016, 23:42
wenn alle nach westen laufen bekommt die erde doch einen drehimpuls nach osten ? :?
...

Psst. Ich hoffe doch, daß sich die Kapitalisten wie immer die Ideen hier klauen und nie merken, wenn es Satire oder Zynismus ist.

Für die Kapitalisten und Ausbeuter: wenn die alle Richtung Westen gehen, ist natürlich nur für die der Tag länger.

Wir Ausbeuter und Feudalherren fliegen natürlich gen Osten. Dann sind die Nächte länger

Zyankali
16.12.2016, 23:45
...

Psst. Ich hoffe doch, daß sich die Kapitalisten wie immer die Ideen hier klauen und nie merken, wenn es Satire oder Zynismus ist.

Für die Kapitalisten und Ausbeuter: wenn die alle Richtung Westen gehen, ist natürlich nur für die der Tag länger.

Wir Ausbeuter und Feudalherren fliegen natürlich gen Osten. Dann sind die Nächte länger

eine ganz schäbige ausrede für deinen denkfehler.....

:nana:

Schwabenpower
17.12.2016, 00:38
eine ganz schäbige ausrede für deinen denkfehler.....

:nana:
...

Nö, hat so immer funktioniert.

Wobei Du den eigentlichen Trick eben auch nicht bemerkt hast :D

Was kommt denn im Westen? :cool:

Zyankali
17.12.2016, 00:50
...

Nö, hat so immer funktioniert.

Wobei Du den eigentlichen Trick eben auch nicht bemerkt hast :D

Was kommt denn im Westen? :cool:

langfristig gesehen, der osten ;)

zumindest wenn man über wasser laufen kann....

Schwabenpower
17.12.2016, 00:57
langfristig gesehen, der osten ;)

zumindest wenn man über wasser laufen kann....
...
Langsam kommst Du dahinter wie abgrundtief perfide mein Plan wirklich ist.....

Olliver
18.12.2016, 07:11
https://www.youtube.com/watch?v=-3Rrg4XfpF8

Olliver
18.12.2016, 07:22
https://www.youtube.com/watch?v=2EpmHxadWuQ

Klimakatastrophe ? Helmut Waniczek, AfD


Published on Dec 17, 2016

" Die faulen Tricks der Klimapäpste " Klimalüge ?

Olliver
18.12.2016, 12:11
https://www.youtube.com/watch?v=rXIUC867gzo

Published on Dec 11, 2016

Ja, man kann es wahrlich als Sensation bezeichnen, dass ein deutsches Schulbuch des "Bildungshaus Schulbuchverlages" (Westermann Schroedel Diesterweg Schoenigh Winklers GmbH, Braunschweig) in diesem "klimaalarmistischen" Deutschland des Jahres 2016 den Schwindel von der angeblichen Gefährlichkeit der globalen Erwärmung so herrlich schön deutlich offenlegt. Aber diese Offenlegung des Schwindels geschah wohl auch mehr unbewusst, als bewusst beabsichtigt. Wir haben darüber das nachfolgende 60-minütige Recherche-Video (Stand: Vers. 5, 12.12.2016) erstellt, was zusätzlich noch zwei weitere "Klimathemen" (Klimaprognosen und 2-Grad-Ziel) aus dem Schulbuch kritisch kommentiert.

Ganz_unten
18.12.2016, 21:23
Wenn es wärmer wird, dann handelt es sich um "Klima" . Wenn es kälter wird, dann spricht man von "Wetter".
http://www.wetter.com/news/rekord-kaelte-in-den-usa-und-kanada_aid_17074.html

Olliver
19.12.2016, 03:57
Wenn es wärmer wird, dann handelt es sich um "Klima" . Wenn es kälter wird, dann spricht man von "Wetter".
http://www.wetter.com/news/rekord-kaelte-in-den-usa-und-kanada_aid_17074.html

Der Wintereinbruch sorgte für zahlreiche Unfälle und Flugausfälle. In New York und New Jersey wurde der Notstand ausgerufen. Vielerorts stellten sich die Menschen auf eine neue Rekordkälte ein.

Für die Staaten im Zentrum und Norden der Vereinigten Staaten sagten die Meteorologen für Sonntagnachmittag (Ortszeit) Temperaturen von minus 23 bis minus 29 Grad vorher, nachts könnte das Thermometer sogar auf minus 34 Grad fallen.

Alle Wettaaaaaaaaa :haha:

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.anomaly.arctic.png

Die Wettervorhersage, dass das Meereis am Nordpol gefälligst zu verschwinden hat, von Al-Gore et al ging wohl wie immer in die Hose.

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.anomaly.arctic.png

Olliver
19.12.2016, 05:24
http://www.natice.noaa.gov/pub/ims/ims_gif/DATA/cursnow.gif
http://www.natice.noaa.gov/pub/ims/ims_gif/DATA/cursnow.gif




Aktuelle Schnee-und Eisbedeckung.
Selbst die Türkei ist ca. zu 70% schneebedeckt.
Tolle Klimaerwärmung!
;)

Syntrillium
20.12.2016, 11:37
hallo,

Der Wintereinbruch sorgte für zahlreiche Unfälle und Flugausfälle. In New York und New Jersey wurde der Notstand ausgerufen. Vielerorts stellten sich die Menschen auf eine neue Rekordkälte ein.

Für die Staaten im Zentrum und Norden der Vereinigten Staaten sagten die Meteorologen für Sonntagnachmittag (Ortszeit) Temperaturen von minus 23 bis minus 29 Grad vorher, nachts könnte das Thermometer sogar auf minus 34 Grad fallen.

Alle Wettaaaaaaaaa :haha:

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.anomaly.arctic.png

Die Wettervorhersage, dass das Meereis am Nordpol gefälligst zu verschwinden hat, von Al-Gore et al ging wohl wie immer in die Hose.

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.anomaly.arctic.png

die Jungs und Mädels haben ein Problem mit dem Satelliten, das solltest du erwähnen:


Special Sensor Microwave Imager and Sounder (SSMIS) on the Defense Meteorological Satellite Program (DMSP) F-17 satellite that provides passive microwave brightness temperatures (and derived Arctic and Antarctic sea ice products) has been providing spurious data since beginning of April. Working on resolving problem or replacing this data source.

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/

mfg

Olliver
22.12.2016, 05:28
hallo,


die Jungs und Mädels haben ein Problem mit dem Satelliten, das solltest du erwähnen:



http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/

mfg

Danke für die Info

Hier ist die Störung an der waagrechten Linie rechts oben gut erkennbar:
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

Olliver
22.12.2016, 07:16
Die Wahrheit über die Reichweite von Elektroautos

Auto, Motor und Sport (AMS) hat vor kurzem (Sommer 2014) einen Reichweitentest aktueller Elektroautos vorgenommen. Hierbei kamen die Autos nicht besonders gut weg. Die Werte, die AMS angegeben hatte, waren so schlecht, dass ein Aufschrei der Entrüstung durch die Elektroautoszene ging. Was war passiert?
Haben Sie schon mal von einem Test mit einem Auto mit Verbrennungsmotor gehört, bei dem das Auto angelassen wurde, dann die Klimaanlage eingeschaltet wurde (Außentemperatur 30 Grad) und der Innenraum des Autos auf 20 Grad abgekühlt wurde. Danach wurden mit dem Auto 30 Km gefahren und dann wurde der Spritverbrauch hochgerechnet plus 20% Aufschlag um der Spritproduktion gerecht zu werden? Nein. Aber so ähnlich hat AMS das gemacht! Bei einem Verbrenner würde man bei dieser Methode auf über 20 Liter Sprit auf 100 Km kommen. Bei einem Elektroauto ist das ganz ähnlich. AMS kam beim Nissan Leaf auf eine Reichweite von nur 71 Km bei einer Geschwindigkeit von 120 Km/h (NEFZ Reichweite 199 Km). Der TESLA kam statt auf 502 Km NEFZ Reichweite auf lächerliche 184 Km.
http://www.elektro-auto.net/index.php/elektroautos/die-wahrheit-ueber-die-reichweite-von-elektroautos


Wo bleibt der Aufschrei der verlogenen VW-Dieselgate-Schreihälse?

Ganz_unten
22.12.2016, 19:15
Sehr gut beobachtet! Das Schweigen der GEZ-Qualitätsmedien zur realen Reichweite von Elektroautos ist ohrenbetäubend.

Xarrion
22.12.2016, 19:18
Die Erderwärmung schreitet wirklich unerbittlich voran.
Jetzt schneit es schon in der Sahara. :D

http://ze.tt/nach-37-jahren-zum-ersten-mal-schnee-in-der-sahara/

Syntrillium
22.12.2016, 20:25
hallo,

auch die Wüste wird irgendwann wieder fruchtbar und andere Gebiete veröden!
Die Frage ist wann... geologisch gesehen morgen, homophob, in ein paar tausend Jahren :D

mfg

Olliver
22.12.2016, 21:30
http://ze.tt/wp-content/uploads/2016/12/bildschirmfoto-2016-12-22-um-14-e1482412200567.png

Er schwimmt in Badehose durch die Antarktis – gegen den Klimawandel

http://ze.tt/er-schwimmt-in-badehose-durch-die-antarktis-gegen-den-klimawandel/


MEIN Kommentar dort:
Wie kann man gegen einen Klimawandel schwimmen? Der wandelt sich schon seit 4 Mrd. Jahren so vor sich hin, mal rauf mal runter, meistens EISFREI! ...... ...... . ............ Er schwimmt ja auch noch in der Antarktis wo das Meereis seit jahrzehnten zunimmt. Hoffnungsloser Alarmist mit Geltungsdrang, aber postfaktisch, ohne Kenntnis der Klimageschichte. Abtreten!

Hoffentlich ist er wenigstens ein warmer Bruder, damit das öde Eis mal schmilzt!
;)

romeo1
23.12.2016, 12:55
hallo,

auch die Wüste wird irgendwann wieder fruchtbar und andere Gebiete veröden!
Die Frage ist wann... geologisch gesehen morgen, homophob, in ein paar tausend Jahren :D

mfg

Manche Gebiete veröden, Dtl. dagegen verblödet Dank übergeschnappter Klimahysteriker und welt- und arschoffener Bahnofsklatscher_Innen.

Skaramanga
23.12.2016, 20:15
http://ze.tt/wp-content/uploads/2016/12/bildschirmfoto-2016-12-22-um-14-e1482412200567.png

Er schwimmt in Badehose durch die Antarktis – gegen den Klimawandel

http://ze.tt/er-schwimmt-in-badehose-durch-die-antarktis-gegen-den-klimawandel/


MEIN Kommentar dort:
Wie kann man gegen einen Klimawandel schwimmen? Der wandelt sich schon seit 4 Mrd. Jahren so vor sich hin, mal rauf mal runter, meistens EISFREI! ...... ...... . ............ Er schwimmt ja auch noch in der Antarktis wo das Meereis seit jahrzehnten zunimmt. Hoffnungsloser Alarmist mit Geltungsdrang, aber postfaktisch, ohne Kenntnis der Klimageschichte. Abtreten!

Hoffentlich ist er wenigstens ein warmer Bruder, damit das öde Eis mal schmilzt!
;)

Wo sind die Orcas wenn man sie braucht.

Motzi
24.12.2016, 00:10
Wo sind die Orcas wenn man sie braucht.

Die sind vegan geworden.

Olliver
24.12.2016, 06:21
Wo sind die Orcas wenn man sie braucht.

DIE sind wählerisch geworden!
;)

Xarrion
24.12.2016, 09:40
http://ze.tt/wp-content/uploads/2016/12/bildschirmfoto-2016-12-22-um-14-e1482412200567.png

Er schwimmt in Badehose durch die Antarktis – gegen den Klimawandel

http://ze.tt/er-schwimmt-in-badehose-durch-die-antarktis-gegen-den-klimawandel/


MEIN Kommentar dort:
Wie kann man gegen einen Klimawandel schwimmen? Der wandelt sich schon seit 4 Mrd. Jahren so vor sich hin, mal rauf mal runter, meistens EISFREI! ...... ...... . ............ Er schwimmt ja auch noch in der Antarktis wo das Meereis seit jahrzehnten zunimmt. Hoffnungsloser Alarmist mit Geltungsdrang, aber postfaktisch, ohne Kenntnis der Klimageschichte. Abtreten!

Hoffentlich ist er wenigstens ein warmer Bruder, damit das öde Eis mal schmilzt!
;)


Ein schönes Beispiel dafür, wie geistig gestört diese Klimahysteriker allesamt sind.
Fanatiker durch und durch.

Panther
24.12.2016, 13:51
Im Norden Japans, so viel Schnee wie seit 50 Jahren nicht mehr


https://www.youtube.com/watch?v=l7ZVjm8_W8M

kotzfisch
24.12.2016, 19:34
http://ze.tt/wp-content/uploads/2016/12/bildschirmfoto-2016-12-22-um-14-e1482412200567.png

Er schwimmt in Badehose durch die Antarktis – gegen den Klimawandel

http://ze.tt/er-schwimmt-in-badehose-durch-die-antarktis-gegen-den-klimawandel/


MEIN Kommentar dort:
Wie kann man gegen einen Klimawandel schwimmen? Der wandelt sich schon seit 4 Mrd. Jahren so vor sich hin, mal rauf mal runter, meistens EISFREI! ...... ...... . ............ Er schwimmt ja auch noch in der Antarktis wo das Meereis seit jahrzehnten zunimmt. Hoffnungsloser Alarmist mit Geltungsdrang, aber postfaktisch, ohne Kenntnis der Klimageschichte. Abtreten!

Hoffentlich ist er wenigstens ein warmer Bruder, damit das öde Eis mal schmilzt!
;)

Relativ schlechtes PShopping!

tommy3333
25.12.2016, 14:36
Relativ schlechtes PShopping!
Das Photo ist kein fake. Ein fake ist allenfalls das, was ze.tt daraus machte.

http://www.bbc.com/news/science-environment-32053751
https://www.theguardian.com/environment/gallery/2015/mar/02/lewis-pughs-antarctic-swim-in-pictures

Allerdings hatte seine Intention wohl nichts mit dem Klimawandel oder dem "Klimaschutz" zu tun. Lt. BBC wollte er ein Treffen mit den russischen Verteidigungsminister, damit ein Reservat oder eine Schutzzone in dieser Region der Antarktis eingerichtet werden soll. Vermutlich zum Schutz bedrohter Tierarten und gegen Umweltverschmutzung.

kotzfisch
25.12.2016, 14:42
Das Photo ist kein fake. Ein fake ist allenfalls das, was ze.tt daraus machte.

http://www.bbc.com/news/science-environment-32053751
https://www.theguardian.com/environment/gallery/2015/mar/02/lewis-pughs-antarctic-swim-in-pictures

Allerdings hatte seine Intention wohl nichts mit dem Klimawandel oder dem "Klimaschutz" zu tun. Lt. BBC wollte er ein Treffen mit den russischen Verteidigungsminister, damit ein Reservat oder eine Schutzzone in dieser Region der Antarktis eingerichtet werden soll. Vermutlich zum Schutz bedrohter Tierarten und gegen Umweltverschmutzung.

Das o.a. Foto ist für mich ein Fake.
Freilich schwamm der Mann da herum-die von Dir verlinkten Bilder sind einwandfrei!

Olliver
25.12.2016, 16:45
Das Photo ist kein fake. Ein fake ist allenfalls das, was ze.tt daraus machte.

http://www.bbc.com/news/science-environment-32053751
https://www.theguardian.com/environment/gallery/2015/mar/02/lewis-pughs-antarctic-swim-in-pictures

Allerdings hatte seine Intention wohl nichts mit dem Klimawandel oder dem "Klimaschutz" zu tun. Lt. BBC wollte er ein Treffen mit den russischen Verteidigungsminister, damit ein Reservat oder eine Schutzzone in dieser Region der Antarktis eingerichtet werden soll. Vermutlich zum Schutz bedrohter Tierarten und gegen Umweltverschmutzung.

Da kann man sehen, dass diese Vollidioten so ziemlich alles ideologisch zur Klimarettung auffahren.
Schwachköppe.

Olliver
27.12.2016, 16:48
http://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/12/lesch_teaser-607x381.png


Harald Lesch, die Claudia Roth des Klimawandels: :haha:
Glaubt einfach, was ich erzähle – Nachprüfen schadet nur! :haha:
:haha:


http://www.eike-klima-energie.eu/2016/12/27/harald-lesch-die-claudia-roth-des-klimawandels-glaubt-einfach-was-ich-erzaehle-nachpruefen-schadet-nur/#comment-178029

Olliver
30.12.2016, 20:46
http://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/12/lesch_teaser-607x381.png


Harald Lesch, die Claudia Roth des Klimawandels: :haha:
Glaubt einfach, was ich erzähle – Nachprüfen schadet nur! :haha:
:haha:


http://www.eike-klima-energie.eu/2016/12/27/harald-lesch-die-claudia-roth-des-klimawandels-glaubt-einfach-was-ich-erzaehle-nachpruefen-schadet-nur/#comment-178029


Gerald Pesch
29. Dezember 2016 um 18:03

Der natürliche Kohlenstoff-Input der Atmosphäre beträgt 190 GT/anno. Der aktuelle anthropogene Input ~ 5.5 GT/anno (also lediglich ~ 3%!) (Quelle: ROEDEL, 2000). Und da soll der Anteil einer Steinzeitkultur vor 500 Jahren in Amerika so bedeutend gewesen sein, dass ihr Verschwinden in Europa eine kleine Eiszeit ausgelöst haben soll!!? Das ist absoluter Blödsinn und nur wieder eine soziologische Schuldzuweisung an den bösen weißen Mann der schon vor 500 Jahren das Klima bedrohte. Und ein „Wissenschaftler“ Lesch plappert das im Deutschen Qualitätsfernsehen nach! Wie gesagt, die Irren haben die Leitung der Anstalt übernommen….

Syntrillium
30.12.2016, 21:09
hallo,

das die klimastatististiker, ohne Fachwissen, die Naturgesetze durcheinander würfeln sollte jedem klar sein!
Beim Bayerischen Rundfunk war er wesentlich besser!

mfg

Don
02.01.2017, 19:34
Grade denke ich, wer schaufelt denn da abends um 19:30 noch Kies auf der Baustelle und gucke raus:

schneit wie Bolle, äh Holle.

Schwabenpower
02.01.2017, 19:38
Grade denke ich, wer schaufelt denn da abends um 19:30 noch Kies auf der Baustelle und gucke raus:

schneit wie Bolle, äh Holle.
...
Bei uns auch. Wetteranzeige: leichter Schneefall

Leberecht
02.01.2017, 19:44
hallo,

das die klimastatististiker, ohne Fachwissen, die Naturgesetze durcheinander würfeln sollte jedem klar sein!

mfg
Für diese Erkenntnis braucht´s weder Fachwissen noch Klimastatistiker. Dafür genügen ein langes Leben und Augen im Kopf.

Syntrillium
03.01.2017, 14:41
hallo,

Für diese Erkenntnis braucht´s weder Fachwissen noch Klimastatistiker. Dafür genügen ein langes Leben und Augen im Kopf.

und eine solide Schulbildung, damit die gemachten Beobachtungen auch einsortiert werden können!

mfg

Xarrion
04.01.2017, 14:59
Temperaturen sinken auf bis zu 26 Grad unter Null
Jede Menge Schnee im Osten und Süden erwartet

https://www.gmx.net/magazine/panorama/wetter/wetter-tief-axel-fegt-deutschland-bundesamt-warnt-sturmflut-32099068

Erderwärmung sieht anders aus.

Erich von Stahlhelm
04.01.2017, 17:46
Temperaturen sinken auf bis zu 26 Grad unter Null
Jede Menge Schnee im Osten und Süden erwartet

https://www.gmx.net/magazine/panorama/wetter/wetter-tief-axel-fegt-deutschland-bundesamt-warnt-sturmflut-32099068

Erderwärmung sieht anders aus.

Das freut den Neger und den Nafri!

Aber Kältewellen können durchaus mit Erderwärmung zu tun haben.
Abschmelzendes Eis im Nordpol kühlt das Meer ab, der Golfstrom bringt
so weniger warmes Wasser aus dem Süden und hier wird es dann bitterkalt.

Schwabenpower
04.01.2017, 18:14
Das freut den Neger und den Nafri!

Aber Kältewellen können durchaus mit Erderwärmung zu tun haben.
Abschmelzendes Eis im Nordpol kühlt das Meer ab, der Golfstrom bringt
so weniger warmes Wasser aus dem Süden und hier wird es dann bitterkalt.
...
Das Eis nimmt zu
http://www.klimaskeptiker.info/index.php?seite=meereis.php

Don
04.01.2017, 19:33
Das freut den Neger und den Nafri!

Aber Kältewellen können durchaus mit Erderwärmung zu tun haben.
Abschmelzendes Eis im Nordpol kühlt das Meer ab, der Golfstrom bringt
so weniger warmes Wasser aus dem Süden und hier wird es dann bitterkalt.

Denk' das besser noch mal durch, es gibt da ein paar Ungereimtheiten.

Schwabenpower
04.01.2017, 19:35
Denk' das besser noch mal durch, es gibt da ein paar Ungereimtheiten.
..
Nord- oder Südpol ist doch egal, hauptsache Kängurus.

Sven71
04.01.2017, 19:37
Grade denke ich, wer schaufelt denn da abends um 19:30 noch Kies auf der Baustelle und gucke raus:

schneit wie Bolle, äh Holle.


Ja, aber es sind die wärmsten Schneeflocken seit Beginn der Wetteraufzeichnungen .....

Schwabenpower
04.01.2017, 19:45
Ja, aber es sind die wärmsten Schneeflocken seit Beginn der Wetteraufzeichnungen .....
:haha:

Don
04.01.2017, 19:48
Ja, aber es sind die wärmsten Schneeflocken seit Beginn der Wetteraufzeichnungen .....

Im Erzgebirge nicht. Und hier inzwischen auch nicht mehr.
http://www.wetter.de/cms/sternsinger-machen-auf-klimawandel-aufmerksam-4059038.html

Das wird eine zapfige Aktion, dieses Jahr.:D

romeo1
04.01.2017, 21:30
Vor ein paar Tagen im ÖR Qualitäts-TV ein Bericht über Grönland: Mit mahnender fast weinerlicher Stimme sagt der Sprecher, daß pro Jahr 270 km³ Eis abschmelzen. 1 Satz später sagt er aber auch, daß Grönland von ca. 1,5 Mio km³ Eis bedeckt ist. Wir werden nun alle ertrinken.

Schwabenpower
04.01.2017, 21:31
Vor ein paar Tagen im ÖR Qualitäts-TV ein Bericht über Grönland: Mit mahnender fast weinerlicher Stimme sagt der Sprecher, daß pro Jahr 270 km³ Eis abschmelzen. 1 Satz später sagt er aber auch, daß Grönland von ca. 1,5 Mio km³ Eis bedeckt ist. Wir werden nun alle ertrinken.
...
Wir können auch Whisky und Bier draus machen.

romeo1
04.01.2017, 21:41
...
Wir können auch Whisky und Bier draus machen.

Dekadent aber geschmackvoll, Whisky mit 200.000 Jahre alten Eiswürfeln.

Schwabenpower
04.01.2017, 21:42
Dekadent aber geschmackvoll, Whisky mit 200.000 Jahre alten Eiswürfeln.
...
Eben!

kotzfisch
04.01.2017, 22:19
Rechnet man das aus- ist Grönland in 5555 Jahren eisfrei- vorausgesetzt, es kommt nichts dazu.

Schwabenpower
04.01.2017, 22:36
Rechnet man das aus- ist Grönland in 5555 Jahren eisfrei- vorausgesetzt, es kommt nichts dazu.
...
Dann ist es wieder Grünland

kotzfisch
04.01.2017, 22:38
...
Dann ist es wieder Grünland

War es nie, wie Du weisst.
Wird es auch nicht.

Schwabenpower
04.01.2017, 23:41
War es nie, wie Du weisst.
Wird es auch nicht.
...
Politisch meinte ich

Liberalist
04.01.2017, 23:57
Das freut den Neger und den Nafri!

Aber Kältewellen können durchaus mit Erderwärmung zu tun haben.
Abschmelzendes Eis im Nordpol kühlt das Meer ab, der Golfstrom bringt
so weniger warmes Wasser aus dem Süden und hier wird es dann bitterkalt.

Wie wäre es, wenn der Golfstrom mehr warmes Wasser mitbringt und so das Eis der Arktis schmilzt?

kotzfisch
05.01.2017, 00:04
Wie wäre es, wenn der Golfstrom mehr warmes Wasser mitbringt und so das Eis der Arktis schmilzt?

Unsinn- wenns angeblich wärmer wird...ist ein totaler unsinn.

Liberalist
05.01.2017, 00:07
Unsinn- wenns angeblich wärmer wird...ist ein totaler unsinn.

Warum ist das Unsinn?

kotzfisch
05.01.2017, 10:59
Warum ist das Unsinn?

Das würde ein bißchen weit führen.
Wenn- damit meinst Du vermutlich "falls".
Warum sollte der Golfstrom das tun?
Werden die Meere denn wärmer?
Kann man das überhaupt messen?
Kennst Du Stefan Rahmstorf?
Das sind so FRagen.

Liberalist
05.01.2017, 12:32
Das würde ein bißchen weit führen.
Wenn- damit meinst Du vermutlich "falls".
Warum sollte der Golfstrom das tun?
Werden die Meere denn wärmer?
Kann man das überhaupt messen?
Kennst Du Stefan Rahmstorf?
Das sind so FRagen.

Ja, Rahmsdorf kenne ich.

Kennst du Eike? Die befassen sich mit der Thematik und erklären warum das polareis schmelzen könnte durch einen wärmeren Golfstrom.

von wärmeren und kälteren Zyklen hast du auch mal was gehört und das es mal wärmer und kälter wird und wenn es mehrheitlich kälter wird es anderswo auch wärmer werden kann. Chaos eben.

kotzfisch
05.01.2017, 13:35
Ja, Rahmsdorf kenne ich.

Kennst du Eike? Die befassen sich mit der Thematik und erklären warum das polareis schmelzen könnte durch einen wärmeren Golfstrom.

von wärmeren und kälteren Zyklen hast du auch mal was gehört und das es mal wärmer und kälter wird und wenn es mehrheitlich kälter wird es anderswo auch wärmer werden kann. Chaos eben.

So gesehen stimme ich Dir zu.
Ich bezweifle aber eine Erwärmung des GF Stroms.
Es sei denn, Du hättest plausible Daten zur Hand.

Ganz_unten
05.01.2017, 19:00
"Erwärmung" sieht anders aus:
http://realclimatescience.com/2017/01/earth-cooling-at-the-fastest-rate-on-record/

Liberalist
05.01.2017, 20:28
So gesehen stimme ich Dir zu.
Ich bezweifle aber eine Erwärmung des GF Stroms.
Es sei denn, Du hättest plausible Daten zur Hand.

Nein, ad hoc nicht.

Irgendwo in Staffel 1 wurde dies thematisiert:


https://www.youtube.com/watch?v=KjKlcWs9qi4

Lohnt sich zu gucken, die informieren sehr gründlich. Dauert aber halt lange.

kotzfisch
05.01.2017, 20:43
Nein, ad hoc nicht.

Irgendwo in Staffel 1 wurde dies thematisiert:


https://www.youtube.com/watch?v=KjKlcWs9qi4

Lohnt sich zu gucken, die informieren sehr gründlich. Dauert aber halt lange.
ber
Vielen Dank- kenne ich .Schellnhuber ist wirklich ein Idiot.

Liberalist
05.01.2017, 20:55
ber
Vielen Dank- kenne ich .Schellnhuber ist wirklich ein Idiot.

Ja, aber da war das auch mit der Arktis. Arktis geschrumpft, Grönland aber noch mit Eis bedekt, d.h. schrumpfen kann mit Meeresströmungen zu tun haben. Eine kanadische oder us-amerikanische meeresbiologin hat dies untersucht und behauptete, schmelzen liegt nicht an Klimaerwärmung, sondern an wärmeren Golfstrom.

kotzfisch
05.01.2017, 21:00
Ja, aber da war das auch mit der Arktis. Arktis geschrumpft, Grönland aber noch mit Eis bedekt, d.h. schrumpfen kann mit Meeresströmungen zu tun haben. Eine kanadische oder us-amerikanische meeresbiologin hat dies untersucht und behauptete, schmelzen liegt nicht an Klimaerwärmung, sondern an wärmeren Golfstrom.

Wenn wärmeres Wasser im Golfstrom ist, was bitte juckt das Grönland?
Vor Ostgrönland herrscht der Ostgrönlandstrom, der sich unter den Golfstrom schiebt.
Und der (der OGStrom) ist seit jeher eiskalt.Also was will sie denn, diese Tussi?
Uns weismachen, dass der Golfstrom Grönland beeinflusst?
Warum wachsen dann in Südgrönland keine Orangen?
NADO vielleicht?

Nein, das wird nicht, vergiss es.

Liberalist
05.01.2017, 21:08
Wenn wärmeres Wasser im Golfstrom ist, was bitte juckt das Grönland?
Vor Ostgrönland herrscht der Ostgrönlandstrom, der sich unter den Golfstrom schiebt.
Und der (der OGStrom) ist seit jeher eiskalt.Also was will sie denn, diese Tussi?
Uns weismachen, dass der Golfstrom Grönland beeinflusst?
Warum wachsen dann in Südgrönland keine Orangen?
NADO vielleicht?

Nein, das wird nicht, vergiss es.

Lies nochmal genau durch, was ich im Post 26337 geschrieben hab.

kotzfisch
05.01.2017, 21:14
Ja die Arktis schrumpft doch nicht.Wir haben eine durchaus durchschnittliche Meeresesibedeckeung.

Ganz_unten
07.01.2017, 23:23
Jetzt die Eis-Apokalypse....
http://www.huffingtonpost.de/2017/01/07/klimawandel-meerestroeme-eiszeit_n_14019172.html
http://advances.sciencemag.org/content/3/1/e1601666.full

Panther
09.01.2017, 05:29
Es gibt viele Obstbauern die den geldgierigen Prognosen der "Klimaforscher" ala Latif, Rahmstorf und Schellnhuber und der BRD Propaganda von GEZ bis zum SPIEGEL glaubten,
und in den letzten mediterrane Obstbäume pflanzten.

Winter ade
Nie wieder Schnee?


In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: "Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler Mojib Latif
vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/winter-ade-nie-wieder-schnee-a-71456.html



Neue Studie
Deutliche Abkühlung in Europa? Forscher machen beunruhigende Prognose


http://www.focus.de/wissen/videos/neue-studie-deutliche-abkuehlung-in-europa-forscher-machen-beunruhigende-prognose_id_6460668.html

Olliver
09.01.2017, 15:16
Es gibt viele Obstbauern die den geldgierigen Prognosen der "Klimaforscher" ala Latif, Rahmstorf und Schellnhuber und der BRD Propaganda von GEZ bis zum SPIEGEL glaubten,
und in den letzten mediterrane Obstbäume pflanzten.

Winter ade


Neue Studie
Deutliche Abkühlung in Europa? Forscher machen beunruhigende Prognose


http://www.focus.de/wissen/videos/neue-studie-deutliche-abkuehlung-in-europa-forscher-machen-beunruhigende-prognose_id_6460668.html

Immer wieder was Neues Altes

von Bill Münsterländer

Alle Jahre wieder werden wir von den Forschern gewarnt, dass es zu warm und dann wieder eiskalt wird. Wer soll den ganzen Quatsch noch glauben?

Xarrion
10.01.2017, 16:10
Bis zu minus 35 Grad
Zahlreiche Kältetote in Europa - neue Winterstürme in Deutschland erwartet

http://www.stern.de/panorama/wetter/weissrussland--italien--deutschland--der-harte-winter-in-europa-7272918.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Die Erderwärmung macht sich wirklich überall bemerkbar. :cool:

Klopperhorst
11.01.2017, 09:36
Bis zu minus 35 Grad
Zahlreiche Kältetote in Europa - neue Winterstürme in Deutschland erwartet

http://www.stern.de/panorama/wetter/weissrussland--italien--deutschland--der-harte-winter-in-europa-7272918.html?utm_campaign=alle&utm_medium=rss-feed&utm_source=standard

Die Erderwärmung macht sich wirklich überall bemerkbar. :cool:

Unabhängig davon: Wetter ist nicht Klima.
Man sollte nicht jede Wettermeldung und jeden kalten Tag als Gegenargument für die Klimaerwärmung heranziehen.
Sage ich als Skeptiker.

---

r2d2
11.01.2017, 14:33
Ja die Arktis schrumpft doch nicht.Wir haben eine durchaus durchschnittliche Meeresesibedeckeung.
Korrekt wäre: seit Mitte Oktober 2016 nicht nur eine unterdurchschnittliche Meereisbedeckung, sondern ein Rekordminimum, das bis heute (10. Januar 2017) andauert (seit 1979). Seit 2002 war jedes Jahr ohne Ausnahme unterdurchschnittlich (verglichen zum Durchschnitt 1981-2010).
http://nsidc.org/arcticseaicenews/charctic-interactive-sea-ice-graph/

Ganz_unten
11.01.2017, 20:37
Grönlands Eisschild beginnt 2017 mit einer Zunahme von etwa acht Gigatonnen Schnee und Eis,
was weit über dem der letzten 24 Jahre liegt, jeweils zum 1.Januar gemessen, nach dänischen Meteorologen.

http://beta.dmi.dk/en/groenland/maalinger/greenland-ice-sheet-surface-mass-budget/
http://www.eike-klima-energie.eu/2017/01/08/groenland-beginnt-2017-mit-einer-ungewoehnlichen-zunahme-von-eis-und-schnee/

Ganz_unten
11.01.2017, 20:45
Lesenswert!
Klimawandel; Atmosphären- oder Treibhauseffekt?
http://real-planet.eu/wspeicher.htm

Ganz_unten
12.01.2017, 23:39
Genaues weiß man nicht – Das Problem der Temperaturmessung:
http://juwelen-magazin.com/2017/01/11/genaues-weiss-man-nicht-das-problem-der-temperaturmessung/

Olliver
13.01.2017, 06:17
Tens of Thousands Of Scientists Declare Climate Change A Hoax

30,000 scientists declare man-made climate change a hoax

A staggering 30,000 scientists have come forward confirming that man-made climate change is a hoax perpetuated by the elite in order to make money.

http://yournewswire.com/tens-of-thousands-of-scientists-declare-climate-change-a-hoax/

r2d2
13.01.2017, 11:50
Grönlands Eisschild beginnt 2017 mit einer Zunahme von etwa acht Gigatonnen Schnee und Eis,
was weit über dem der letzten 24 Jahre liegt, jeweils zum 1.Januar gemessen, nach dänischen Meteorologen.
http://beta.dmi.dk/en/groenland/maalinger/greenland-ice-sheet-surface-mass-budget/
http://www.eike-klima-energie.eu/2017/01/08/groenland-beginnt-2017-mit-einer-ungewoehnlichen-zunahme-von-eis-und-schnee/

Das mag richtig sein. Dennoch verliert das grönländische Eisschild ca. 250 Gigatonnen Eismasse pro Jahr (von 2004 bis 2015, statistisch betrachtet).

romeo1
13.01.2017, 12:08
Das mag richtig sein. Dennoch verliert das grönländische Eisschild ca. 250 Gigatonnen Eismasse pro Jahr (von 2004 bis 2015, statistisch betrachtet).

Na und, Grönlands Eisschild hat gegenwärtig ein Volumen von etwa 1,5 Mio km³ wovon momentan ca. 270 km³ abschmelzen.

Schwabenpower
13.01.2017, 12:50
Na und, Grönlands Eisschild hat gegenwärtig ein Volumen von etwa 1,5 Mio km³ wovon momentan ca. 270 km³ abschmelzen.
....
Wir werden alle sterben :hd:

r2d2
13.01.2017, 13:32
Na und, Grönlands Eisschild hat gegenwärtig ein Volumen von etwa 1,5 Mio km³ wovon momentan ca. 270 km³ abschmelzen.
Wovon momentan ca. 9 km³ jahreszeitlich bedingt wieder hinzukommen, was weit über der jahreszeitlich bedingten Zunahme der letzten 24 Jahre liegt. Im Unterschied zu den 270 km³, um die die Eismasse in etwa jährlich kleiner wird (es ist ja eine statistische Größe), sind diese 9 km³ selbstverständlich nächsten Sommer sowieso wieder weg.

Eike erwähnt allerdings, dass es sich bei dem Eisverlust 2016 im nördlichen Grönland um ein Artefakt handelt.
http://www.eike-klima-energie.eu/2017/01/08/groenland-beginnt-2017-mit-einer-ungewoehnlichen-zunahme-von-eis-und-schnee/

romeo1
13.01.2017, 13:48
Wovon momentan ca. 9 km³ jahreszeitlich bedingt wieder hinzukommen, was weit über der jahreszeitlich bedingten Zunahme der letzten 24 Jahre liegt. Im Unterschied zu den 270 km³, um die die Eismasse in etwa jährlich kleiner wird (es ist ja eine statistische Größe), sind diese 9 km³ selbstverständlich nächsten Sommer sowieso wieder weg.

Eike erwähnt allerdings, dass es sich bei dem Eisverlust 2016 im nördlichen Grönland um ein Artefakt handelt.
http://www.eike-klima-energie.eu/2017/01/08/groenland-beginnt-2017-mit-einer-ungewoehnlichen-zunahme-von-eis-und-schnee/

Dann verstehe ich die Hysterie wegen dieser geringen Abschmelzvolumina nicht. Bei der gegenwärtigen Rate würde es mehrere tausend Jahre dauern, bis Grönland eisfrei wäre.

Bolle
13.01.2017, 18:40
Neue Messdaten heizen die Debatte an

Der Streit um die Erderwärmung
Montag, 16.04.2012, 18:37 · von FOCUS-Autor Michael Odenwald (http://www.focus.de/intern/impressum/autoren/michael-odenwald_auid_29.html)

Neue Messdaten sorgen wieder für Streit über den Klimawandel. Ein gemeinsamer Nenner ist schwer zu finden. Denn: Ob die Erde sich weiter erwärmt, hängt davon ab, welche Zahlen in die Rechenmodelle einfließen.
Nach der Veröffentlichung neuer Klimadaten fühlen sich die sogenannten Skeptiker, die am vom Menschen verursachten Klimawandel (http://a.ktxtr.com/redirect/api/v1?publisherId=%pid%&format=rlink&affiliate=amazon&url=http://www.amazon.de/s/%3Ffield-keywords=%keyword%%26tag%3D%2525tag%2525) zweifeln, abermals bestärkt. Die Messwerte stammen vom britischen Hadley-Klimaforschungszentrum und der Climate Research Unit der University of East Anglia in Norwich. Abgekürzt heißt die Datenreihe HadCRUT4. Sie zeigt die Entwicklung der globalen Durchschnittstemperaturen der Jahre von 1850 bis 2011.
Insbesondere die Zahlen seit Ende vergangenen Jahrtausends waren für die Skeptiker ein gefundenes Fressen. „Keine globale Erwärmung seit 15 Jahren“, triumphierte etwa die in London (http://www.focus.de/orte/london/) ansässige Global Warming Policy Foundation (GWPF). Tatsächlich lässt die Temperaturkurve seit 1997 dem Augenschein nach keinen ausgeprägten Anstieg erkennen, und ab 2002 verläuft sie annähernd waagerecht. „Die einzige statistisch akzeptable Schlussfolgerung, die sich aus den HadCRUT4-Daten ziehen lässt, ist, dass die Globaltemperatur von 1997 bis 2011 konstant blieb, bei 14,44 plus/minus 0,16 Grad Celsius“, konstatierte die GWPF.

Weiter auf: http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-25498/neuer-bericht-sorgt-fuer-kontroverse-erderwaermung-eine-frage-der-ansicht_aid_737040.html

Olliver
13.01.2017, 20:15
Dann verstehe ich die Hysterie wegen dieser geringen Abschmelzvolumina nicht. Bei der gegenwärtigen Rate würde es mehrere tausend Jahre dauern, bis Grönland eisfrei wäre.

Bis dorthin hockt die Menschheit längst in der nächsten richtigen Eiszeit.
Dann werden unsere Nachkommen sich kaputt-lachen über all die Alarmisten.

Olliver
13.01.2017, 21:37
Das mag richtig sein. Dennoch verliert das grönländische Eisschild ca. 250 Gigatonnen Eismasse pro Jahr (von 2004 bis 2015, statistisch betrachtet).

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/eis-quadrate.jpg

Jeder, der Prozentrechnen kann lacht sich kaputt.
Du natürlich nicht.
Logo.

KLIMAtoLÜGEN lernen das sicher nicht.
Daher gibts ja das Inernet:

1. We assume, that the number 3000000 is 100% - because it's the output value of the task.
2. We assume, that x is the value we are looking for.
3. If 100% equals 3000000, so we can write it down as 100%=3000000.
4. We know, that x% equals 250 of the output value, so we can write it down as x%=250.
5. Now we have two simple equations:
1) 100%=3000000
2) x%=250
where left sides of both of them have the same units, and both right sides have the same units, so we can do something like that:
100%/x%=3000000/250
6. Now we just have to solve the simple equation, and we will get the solution we are looking for.

7. Solution for 250 is what percent of 3000000

100%/x%=3000000/250
(100/x)*x=(3000000/250)*x - we multiply both sides of the equation by x
100=12000*x - we divide both sides of the equation by (12000) to get x
100/12000=x
0.0083333333333333=x
x=0.0083333333333333

now we have:
250 is 0.0083333333333333% of 3000000

http://www.geteasysolution.com/250-is-what-percent-of-3000000

Anders rum:
In 10.000 Jahren ist Grönland immer noch nicht eisfrei!

Ganz_unten
14.01.2017, 14:11
Lesenswert!

Past Climate Cycles: Ice Age Speculations
http://history.aip.org/climate/cycles.htm


Changing Sun, Changing Climate?
http://history.aip.org/climate/solar.htm

Ganz_unten
14.01.2017, 14:26
Das mag richtig sein. Dennoch verliert das grönländische Eisschild ca. 250 Gigatonnen Eismasse pro Jahr (von 2004 bis 2015, statistisch betrachtet).

Current Surface Mass Budget of the Greenland Ice Sheet.
Greenland Ice Sheet surface mass balance has risen 100 billion tons above the 1990-2013 average.
http://beta.dmi.dk/en/groenland/maalinger/greenland-ice-sheet-surface-mass-budget

Olliver
14.01.2017, 17:21
Current Surface Mass Budget of the Greenland Ice Sheet.
Greenland Ice Sheet surface mass balance has risen 100 billion tons above the 1990-2013 average.
http://beta.dmi.dk/en/groenland/maalinger/greenland-ice-sheet-surface-mass-budget

http://beta.dmi.dk/uploads/tx_dmidatastore/webservice/b/m/s/d/e/accumulatedsmb.png

So wie ich das sehe WÄCHST das Grönlandeis, entgegen der links-alarmistischen Propaganda.

Olliver
17.01.2017, 15:06
https://www.youtube.com/watch?v=8ZNHXz0v09E
Endlich!!!! ▶ Ein Nobelpreisträger entlarvt den Klimaschwindel ▶

Ivar Giaever (Physiker)


Published on Jan 14, 2017

Olliver
18.01.2017, 18:23
https://www.youtube.com/watch?v=kAeaFgBAtgw

Economic Disaster Looms:

The £300 Billion Cost of Britain’s Wind Power Debacle


https://stopthesethings.com/2017/01/18/economic-disaster-looms-the-300-billion-cost-of-britains-wind-power-debacle/

"Windkraft Debakel" ist der richtige Ausdruck...

Olliver
19.01.2017, 09:22
E-Autos verbrauchen viel mehr Strom als angegeben


Ihre beschränkte Reichweite ist die wahrscheinlich größte Hürde für den Markertfolgt von Elektroautos im günstigeren Preissegment.

Eine Studie entlarvt die offiziellen Verbrauchsangaben bei drei Kleinwagen mit Stromantrieb als sehr optimistisch. Der empirisch erhobene Durchschnitt liegt selbst im flachen Dänemark fast 50 Prozent über dem Wert aus dem Prospekt.

Der Stromverbrauch von Elektroautos weicht in der realen Fahrpraxis stark von den Herstellerangaben ab. Das hat eine Analyse von 200 Fahrzeugen mit 741 Fahrern über zwei Jahre in Dänemark ergeben. Während die Hersteller einen durchschnittlichen Energieverbrauch von 125 Wattstunden pro Kilometer (Wh/km) angeben, lag der tatsächliche Durchschnitt über 2,3 Millionen Kilometer bei 183 Wh/km. Das ist eine Überschreitung von 46,4 Prozent.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/E-Autos-verbrauchen-viel-mehr-Strom-als-angegeben-3081667.html

Olliver
19.01.2017, 19:04
Mojib Latif im Jahre 2000:
"Eiswinter mit viel Schnee werden wir in unseren Breiten nicht mehr erleben!"
Jetzt ist in Farindola, Region Pescara, etwa auf der Höhe von Rom, also im Süden der italienischen Halbinsel und nur 530 m hoch gelegen, eine Lawine abgegangen, die ein Hotel 30 m verschoben und für viele Todesopfer gesorgt hat.
Sicher hat ein Erdbeben "mitgeholfen", aber ohne die Schneemassen ..... !
Ich bewundere immer wieder die Treffsicherheit der Klimavorhersagen!
http://www.berliner-zeitung.de/image/25576614/2x1/940/470/d741eb9ca771e2ab50a1da0824fa3dcf/vq/hotel-fensterfront.jpg
Italien Mindestens 25 Tote bei Lawinenabgang auf ein Berghotel –

Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/25575172 ©2017

romeo1
19.01.2017, 19:44
Mojib Latif im Jahre 2000:
"Eiswinter mit viel Schnee werden wir in unseren Breiten nicht mehr erleben!"
Jetzt ist in Farindola, Region Pescara, etwa auf der Höhe von Rom, also im Süden der italienischen Halbinsel und nur 530 m hoch gelegen, eine Lawine abgegangen, die ein Hotel 30 m verschoben und für viele Todesopfer gesorgt hat.
Sicher hat ein Erdbeben "mitgeholfen", aber ohne die Schneemassen ..... !
Ich bewundere immer wieder die Treffsicherheit der Klimavorhersagen!
http://www.berliner-zeitung.de/image/25576614/2x1/940/470/d741eb9ca771e2ab50a1da0824fa3dcf/vq/hotel-fensterfront.jpg
Italien Mindestens 25 Tote bei Lawinenabgang auf ein Berghotel –

Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/25575172 ©2017

Mal sehen ob sich unsere PIK-Praktikanten mal zur Treffsicherheit ihrer Klimaprognosen äußern werden.

Olliver
20.01.2017, 14:05
Mal sehen ob sich unsere PIK-Praktikanten mal zur Treffsicherheit ihrer Klimaprognosen äußern werden.

Da werden sie sagen: Das ist Wetter,

und wenn Schneestürme in der Sahara wüten?
Dann ist das KLIMAERWÄRMUNG pur!
;)

Murmillo
21.01.2017, 08:41
Interessant:

https://www.youtube.com/watch?v=8ZNHXz0v09E

Die Petze
21.01.2017, 11:27
https://www.youtube.com/watch?v=8ZNHXz0v09E
Endlich!!!! ▶ Ein Nobelpreisträger entlarvt den Klimaschwindel ▶

Ivar Giaever (Physiker)


Published on Jan 14, 2017

Kamst mir zuvor....wollt ich grad posten :dg:

Olliver
21.01.2017, 20:59
Kamst mir zuvor....wollt ich grad posten :dg:

:dg:

Olliver
22.01.2017, 05:47
Kaum Präsident geworden, räumt Donald Trump auf: Eine seine ersten Amtshandlungen war die Umgestaltung der offiziellen Webseite www.whitehouse.gov . Erst mal ist das Umbauen der Webseite völlig normal und bei jedem Regierungswechsel üblich. Aber auf der neuen Webseite findet das ach-so-wichtige FAKE-Thema Klimawandel keine Erwähnung mehr.

UND DAS IST GUT SO (https://de.sputniknews.com/panorama/20170121314211001-homepage-weisses-haus-sexuelle-minderheiten/)

Pletschi
22.01.2017, 07:03
Kaum Präsident geworden, räumt Donald Trump auf: Eine seine ersten Amtshandlungen war die Umgestaltung der offiziellen Webseite www.whitehouse.gov (http://www.whitehouse.gov) . Erst mal ist das Umbauen der Webseite völlig normal und bei jedem Regierungswechsel üblich. Aber auf der neuen Webseite findet das ach-so-wichtige FAKE-Thema Klimawandel keine Erwähnung mehr.

UND DAS IST GUT SO (https://de.sputniknews.com/panorama/20170121314211001-homepage-weisses-haus-sexuelle-minderheiten/)

Eine ernsthafte Frage: Wie bekommt man solche Cyberlinks hin wie bei deinem "UND DAS IST GUT SO" ?
Würde mich wirklich interessieren. Ich weiß es leider nicht und bin auch nicht sonderlich affin.

Olliver
22.01.2017, 08:53
Eine ernsthafte Frage: Wie bekommt man solche Cyberlinks hin wie bei deinem "UND DAS IST GUT SO" ?
Würde mich wirklich interessieren. Ich weiß es leider nicht und bin auch nicht sonderlich affin.

Text der blau werden soll MARKIEREN,

dann auf den blauen Button oben (neben dem Briefkuvert) KLICKEN und dort den kopierten Link einfügen.

Gaanz einfach.

tommy3333
22.01.2017, 13:53
Eine ernsthafte Frage: Wie bekommt man solche Cyberlinks hin wie bei deinem "UND DAS IST GUT SO" ?
Würde mich wirklich interessieren. Ich weiß es leider nicht und bin auch nicht sonderlich affin.
1. Beginn des Links mit bspw. url=http://www.myLink.net und [eckigen Klammern] drumherum
2. In der Mitte der Text bspw. "Hier klicken"
3. Ende des Links mit /url und [eckigen Klammern] drumherum

Pletschi
23.01.2017, 04:30
Text der blau werden soll MARKIEREN,

dann auf den blauen Button oben (neben dem Briefkuvert) KLICKEN und dort den kopierten Link einfügen.

Gaanz einfach.

Ich danke dir, ich werde eshttp://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=8895637#post8895637.

Leider habe ich weder eine "blauen Button oben" gesehen, noch ein "Briefcouvert)...:basta:

Pletschi
23.01.2017, 04:34
1. Beginn des Links mit bspw. url=http://www.myLink.net und [eckigen Klammern] drumherum
2. In der Mitte der Text bspw. "Hier klicken"
3. Ende des Links mit /url und [eckigen Klammern] drumherum

Dankeschön. Ich werde auch das gerne versuchen.

Olliver
23.01.2017, 05:47
Ich danke dir, ich werde eshttp://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=8895637#post8895637.

Leider habe ich weder eine "blauen Button oben" gesehen, noch ein "Briefcouvert)...:basta:


Wenn du ANTWORT oder MIT ZITAT ANTWORTEN geklickt hast öffnet doch ein Fenster wo du da reinschreiben kannst. Dort kannst du Bilder einfügen, Filme, oder auch den LINK-blauen Button. neben dem gelben Briefumschlag. Oben in dem Fenster.

Guckst du, dann findest du es auch.:auro:

Olliver
24.01.2017, 06:43
Klimaforscher warnt USA vor Ausstieg aus Verhandlungen
Der deutsche Experte Schellnhuber fürchtet desaströse Folgen, sollten die USA das Pariser Abkommen nicht umsetzen. US-Kollegen seien entsetzt über Donald Trumps Kurs.
24. Januar 2017,

Klimawandel: Klimaforscher warnt USA vor Ausstieg aus Verhandlungen
Demonstranten während eines Protests gegen Donald Trump in New York. © Shannon Stapleton / reuters

Der deutsche Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber hat mit deutlichen Worten vor einem Ausstieg der USA aus den internationalen Klimaverhandlungen gewarnt. Sollten die USA unter Präsident Donald Trump aus den Gesprächen aussteigen, werde das "desaströse und unumkehrbare Folgen" für die Welt haben, so Schellnhuber.

"Es wäre tragisch, wenn die USA als Partner im internationalen Klimaschutz ausfielen – auch für das Land selbst, da Nordamerika von zunehmenden Wetterextremen besonders hart getroffen würde", sagte Schellnhuber den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Erst in den vergangenen Tagen waren Stürme und Unwetter über mehrere südliche US-Bundesstaaten hinweggezogen – mindestens 20 Menschenleben starben.

"Würde das Pariser Klimaabkommen nicht umgesetzt, würden wir die direkten Folgen erst in 20 oder 30 Jahren spüren – und später noch viel schmerzhafter", sagte Schellnhuber. Von Trump spräche dann niemand mehr, die Welt müsste sich mit den desaströsen und unumkehrbaren Auswirkungen seiner Politik abfinden, so der Klimaexperte.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-01/usa-klimawandel-hans-joachim-schnellnhuber-warnung


20 Menschenleben starben.:haha:

DIE ZEIT war früher mal eine GUTE Zeitung.
Lange her.

denkmalnach
24.01.2017, 07:44
Klimaforscher warnt USA vor Ausstieg aus Verhandlungen
Der deutsche Experte Schellnhuber fürchtet desaströse FolgenKlimawandel......


Der deutsche Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber .....

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-01/usa-klimawandel-hans-joachim-schnellnhuber-warnung


.

Die deutschen sollen einfach die Fresse halten. Jahrzentelang den Amis den Arsch geleckt und jetzt die Fresse aufreißen.

Olliver
24.01.2017, 14:38
Die deutschen sollen einfach die Fresse halten. Jahrzentelang den Amis den Arsch geleckt und jetzt die Fresse aufreißen.

Trump wird hoffentlich den Klima-Müll weg-werfen.

Dann liegt es GANZ allein an Deutschland, das KLIMA zu retten.

:haha::haha:

Xarrion
25.01.2017, 07:45
Der Wahnsinn nimmt Fahrt auf.

"Der selbsternannte "Klimaforscher" Schellnhuber warnt USA vor Ausstieg aus Klimaverhandlungen. Entweder wir dekarbonisieren in den nächsten Dekaden die komplette Weltwirtschaft, oder wir können alle Vorstellungen über eine Klimastabilisierung vergessen."

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/94124-klima-sekte-schellnhuber-verlangt-dekarbonisierung

Olliver
25.01.2017, 07:46
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/16178909_1381694028539862_2186467704920948679_o.jp g?oh=f02a7c80ec0186b417921b402358d66e&oe=59050239
Aktuell.

Die erneuerbaren Energien tragen schon in erheblichem Maße zu unserer Energieversorgung bei! :haha:
Auf dem Bild STROM.
Und da Strom etwa nur ein Viertel der Gesamtenergie von Deutschland ist haben wir EEG-Energie nur etwa 3-5%. Öfters auch mal NULL.

Mehr NICHT

Klopperhorst
25.01.2017, 10:26
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/16178909_1381694028539862_2186467704920948679_o.jp g?oh=f02a7c80ec0186b417921b402358d66e&oe=59050239
Aktuell.

Die erneuerbaren Energien tragen schon in erheblichem Maße zu unserer Energieversorgung bei! :haha:
Auf dem Bild STROM.
Und da Strom etwa nur ein Viertel der Gesamtenergie von Deutschland ist haben wir EEG-Energie nur etwa 3-5%. Öfters auch mal NULL.

Mehr NICHT

Lustigerweise wird immer nur der Anteil am Stromverbrauch in den Medien groß dargestellt, aber nicht am Endenergieverbrauch.

Die grünen Phantasten wollen E-Autos betreiben und gleichzeitig die (zudem emissionsfreien) Atomkraftwerke abschalten.

---

Panther
25.01.2017, 16:29
Laut Lügenpresse und Schweinejournalie wie dem "SPIEGEL" und dessen Ableger, des größten Jauchekübels der BRD Presse, wird durch den
menschengemachten Klimawandel (Klimaerwärmung) urplötzlich der Golfstrom schwächer.

Der Golfstrom als Zeitbombe

http://www.klimaretter.info/forschung/hintergrund/22563-der-golfstrom-als-zeitbombe


PS: Süddeutschland erlebt gerade den kältesten Januar seit Jahrzehnten.

Zur Info.

Die Nordatlantische Zirkulation ist seit 2013 deutlich im positiven Bereich, also stark und ausgeprägt.
Deshalb auch die sehr warmen Winter in den letzten Jahren.

Die Petze
25.01.2017, 16:35
Der Wahnsinn nimmt Fahrt auf.

"Der selbsternannte "Klimaforscher" Schellnhuber warnt USA vor Ausstieg aus Klimaverhandlungen. Entweder wir dekarbonisieren in den nächsten Dekaden die komplette Weltwirtschaft, oder wir können alle Vorstellungen über eine Klimastabilisierung vergessen."

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/94124-klima-sekte-schellnhuber-verlangt-dekarbonisierung

Schnellverhuber sollte sich selbst mal dekarbonisieren :D

kiwi
25.01.2017, 16:35
Jetzt mal ganz ehrlich: Hat sich das Klima nie gewandelt? Und wer war schuld daran, dass die Dinos ausgestorben sind? Also der Mensch scheidet aus, der war noch nicht da.

Ich habe die ewige Panikmache so satt.

Ach ja und das mit den 10 Jahren Pause, das gefiel mir am Besten.

Paper lapap die Menschen sind mit den Dinos ausgestorben nur von den Dinos findet man ab und zu einen Knochen von den Menschen eben nicht weil die damals noch kleinwüchsig waren:haha:

kiwi
25.01.2017, 16:38
Das Klima hat sich immer verändert Europa lag schon auf dem Grund eines tropischen Meeres und war vollkommen mit Eis bedeckt.

....richtig ein kleiner Rest liegt noch vor meiner Haustür ;-)

kiwi
25.01.2017, 16:41
KLIMAWANDEL fällt nicht aus - es wird kälter!

Ich meine, wir stehen kurz vor einer neuen Eiszeit.

Bald plärrt die Regierung:
>“Leute, macht viel Rauch um nichts, damit die Erde nicht abkühlt!“<

Kindern wurde früher Lebertran verpaßt, weil’s gesund wäre. Jahrzehnte später stellte man fest, daß es ungesund ist.

Gruß v. „Pagemaker“

zumindest für die Wale war es ungesund

kiwi
25.01.2017, 16:51
Wie die Sektsteuer für die kaiserliche Marine.

Die gibt`s immer noch! (die Sektsteuer)
Die Salzsteuer wurde zum 01.01.1993 abgeschafft.

FranzJosef
25.01.2017, 16:53
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/16178909_1381694028539862_2186467704920948679_o.jp g?oh=f02a7c80ec0186b417921b402358d66e&oe=59050239
Aktuell.

Die erneuerbaren Energien tragen schon in erheblichem Maße zu unserer Energieversorgung bei! :haha:
Auf dem Bild STROM.
Und da Strom etwa nur ein Viertel der Gesamtenergie von Deutschland ist haben wir EEG-Energie nur etwa 3-5%. Öfters auch mal NULL.

Mehr NICHT

Ja, total. Bei dem Wetter sollen Solaranlagen top sein habe ich gehört.

Olliver
25.01.2017, 16:56
Ja, total. Bei dem Wetter sollen Solaranlagen top sein habe ich gehört.

Bei Nebelgrau ist die Ausbeute etwa bei 1% der Nennleistung.

Immerhin!
;)

FranzJosef
25.01.2017, 17:04
Na das ist doch was.

Olliver
25.01.2017, 17:12
Lustigerweise wird immer nur der Anteil am Stromverbrauch in den Medien groß dargestellt, aber nicht am Endenergieverbrauch.

Die grünen Phantasten wollen E-Autos betreiben und gleichzeitig die (zudem emissionsfreien) Atomkraftwerke abschalten.

---

SEHR richtig!

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d3/Prim%C3%A4renenergieverbrauch_Deutschland.svg/800px-Prim%C3%A4renenergieverbrauch_Deutschland.svg.png

wie hier die Ökofreaks der linken KlimaretterReGIERung in den nächsten 30 Jahren auf die HÄLFTE kommen will?

Phantasten.
Das geht nur mit stalinistischen Methoden.
Dem Klima ist das auch total schnuppe.
In 30 Jahren sind wir der nächsten kleinen Eiszeit wieder ein Stück näher.

FranzJosef
25.01.2017, 17:14
Klar. Daran verdienen auch ja ganz viele. Gibt ja auch genug Subventionen für alternative Energien.

Olliver
26.01.2017, 09:25
https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/16174735_250678095359617_1955680069137944290_n.jpg ?oh=bce28d817fdc59222e408d0d78fc74a2&oe=59168B0F

Erderwärmung kurz erklärt...

Es muss erst viel kälter werden damit es in etwa hundert jahren wärmer wird!

Menetekel
26.01.2017, 18:51
Dazu habe ich heut, nach unserem Umzug, in meinem Geraffel an der PC-Kiste etwas gefunden, was ich vor zehn Jahren in den Nürnberger Nachrichten lesen konnte. Den kleinen Artikel habe aus dem Wurschtblatt herausgetrennt und will ihn nun mal hier einfügen:

Bald Rekordwärme
Das kommende Jahrzehnt bringt womöglich weitere Hitze-Rekorde: Mindestens die Hälfte der Jahre von 2010 bis 2014 wird nach einem britischen Klimamodell zufolge, das bislang ungenutzte Daten verwertete, wärmer als das weltweit bis dato heißeste Jahr1989. Die Erwärmung wird sich demnach in den kommenden Jahren vielerorts zunächst verlangsamen, dann aber stark beschleunigen. dpa

Dies hat man 2007, Ende August in den NN veröffentlicht.
Nun kann sich jeder aussuchen, wie er es braucht. Ich habe seit dem gefühlt, daß ich noch nicht verdörrt bin und der Anbau von Bananen in Deutschland immer noch nicht möglich ist.
Aber wieviele Knaller lassen sich medial deren Trödel in die Zwiebel einpflanzen.

Panther
27.01.2017, 09:49
Menschen gehen auf zugefrorener Donau spazieren

Die Donau bei Vilshofen (Lkr. Passau) ist durch Treibeis völlig zum Erliegen gekommen. Mit bloßen Augen ist keine Strömung mehr erkennbar, dafür türmen sich Eisplatten nun über Dutzende Zentimeter auf.

http://www.br.de/nachrichten/niederbayern/inhalt/donau-vilshofen-eis-106.html


Verdammte "menschengemachte Klimaerwärmung"!

Kältester Januar seit 30 Jahren in Süddeutschland.

Politikqualle
27.01.2017, 11:16
..
ich ärger mich schon wieder über Leserbriefe von Menschen die sich wirklich nicht informiert haben , da beklagt man einen Trump und redet von menschengemachter Erderwärmung , daß die Elbe nicht mehr zugefroren ist , die Gletscher kein Eis mehr haben usw.

Skaramanga
27.01.2017, 11:26
Der Wahnsinn nimmt Fahrt auf.

"Der selbsternannte "Klimaforscher" Schellnhuber warnt USA vor Ausstieg aus Klimaverhandlungen. Entweder wir dekarbonisieren in den nächsten Dekaden die komplette Weltwirtschaft, oder wir können alle Vorstellungen über eine Klimastabilisierung vergessen."

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/94124-klima-sekte-schellnhuber-verlangt-dekarbonisierung

Er soll sich erst mal selbst dekarbonisieren, den verbleibenden Glibber spühlen wir dann runter.

http://cdn.compliancesigns.com/media/NH/bathroom-signs/300/Restroom-Etiquette-Sign-NHE-15881_300.gif

Olliver
29.01.2017, 19:18
http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs/physiker-lawrence-krauss-l-sprecher-wissenschaftsmagazins-1.6564754.1485525596!httpImage/1979059028.jpg_gen/derivatives/d950x950/1979059028.jpg

"Uhr des Jüngsten Gerichts"
Weltuntergang rückt wegen Trump 30 Sekunden näher
"Dommsday Clock" - Weltuntergang ist wegen Trump 30 Sekunden nähergerückt
Physiker Lawrence Krauss (links) und Thomas Pickering stellen im Nationalen Presse Club in Washington die sogenannte Weltuntergangsuhr (Doomsday Clock) vor.
Washington . Die Wächter der sogenannten Doomsday Clock sind zu dem Urteil gekommen, dass der Weltuntergang dank Donald Trumps Aussagen über Atomwaffen und den Klimawandel 30 Sekunden nähergerückt ist. :haha:
http://www.rp-online.de/politik/ausland/dommsday-clock-weltuntergang-ist-wegen-trump-30-sekunden-naehergerueckt-aid-1.6564755

Rechtsrheinisch
27.01.2017, 17:09 Uhr 35

Und in Europa, speziell in Deutschland ist es Dank der souveränen Politik unserer Kanzlerin schon 5 nach 12.

Anscheinend muss sich jetzt jeder am Trump Bashing beteiligen um auch mal ein wenig Aufmerksamkeit zu erhaschen.

Interessant nur das es auch Physiker und Nobelpreisträger gibt, die den Klimawandel für totalen Nonsens halten. Informationen und Vorträge sind für Jedermann im Internet zugänglich um sich sein eigenes Bild machen zu können.

Olliver
01.02.2017, 05:44
https://lh3.googleusercontent.com/p9DXwHFI676hMupGxoc5hArGbmo1BX4QLT2vN2cmfhaMEkhUq-t-V1iJG443JSCNPbRGljf6Zz6ZfhRDUKjcIaqO5_VjOWC8dXAjGQ fO4Z7MqvUV03FYA17jrAPCNcDrnUt_KFGw

Ebell: Das Weiße Haus wird wahrscheinlich das Pariser Klimaabkommen beenden


https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=https://www.cfact.org/2017/01/30/ebell-white-house-will-likely-exit-paris-climate-agreement/&prev=search
https://www.cfact.org/2017/01/30/ebell-white-house-will-likely-exit-paris-climate-agreement/

https://search.whitehouse.gov/search?utf8=%E2%9C%93&affiliate=wh&sort_by=&query=climate&commit=Search

MANFREDM
01.02.2017, 10:00
Im Vergleich zur Klimareferenzperiode von 1961 bis 1990 verlief der Januar 1,8 Grad zu kalt. Verglichen mit dem Zeitraum von 1981 bis 2010 wich der Januar sogar 2,7 Grad ab. Dies meldet der Deutsche Wetterdienst nach Auswertung seiner rund 2000 Wetterstationen.

http://www.wetter.net/wetternews/der-januar--dominiert-von-sonniger-kaelte-10968.html

nurmalso2.0
01.02.2017, 17:06
http://www.wetter.net/wetternews/der-januar--dominiert-von-sonniger-kaelte-10968.html

Der Januar war also um 0,9 Grad zu warm

Olliver
01.02.2017, 17:50
Der Januar war also um 0,9 Grad zu warm

Für mich persönlich könnte so ein Januar 23 Grad wärmer sein.
Hätte ich nix gegen!

Finde es ja immer lächerlich, wenn grünlinke Vollidioten über die KlimaERWÄRMUNG jammern, aber die Heizung brummt volle Kanne.

Olliver
02.02.2017, 14:29
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2017/01/Januar_2-1024x663.png


Der Januar kennt keine Klimaerwärmung

(https://www.eike-klima-energie.eu/2017/02/02/der-januar-kennt-keine-klimaerwaermung/#comment-179169)

MANFREDM
03.02.2017, 10:15
http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_January_2017_v6-550x317.jpg

Daten der NOAA: http://www.drroyspencer.com/latest-global-temperatures/

r2d2
03.02.2017, 16:15
http://beta.dmi.dk/uploads/tx_dmidatastore/webservice/b/m/s/d/e/accumulatedsmb.png

So wie ich das sehe WÄCHST das Grönlandeis, entgegen der links-alarmistischen Propaganda.
Bis vor kurzem ging es noch um die Meereisausdehnung der Arktis, nicht um das grönländische Festlandeis. Da wird mal wieder schnell das Thema gewechselt. Allerdings ist es normal, dass das Grönlandeis von September bis Juni wächst, nicht anders, als beim arktischen Meereis. Ist dir schon aufgefallen, dass in obiger Grafik (Acc. SMB (Gt)) dort wo die X-Achse den Wert Null hat (beim September), auch alle Kurven auf der Y-Achse den Wert Null haben? Woran das wohl liegen mag? Bei den Bildern zur Meereisausdehnung hier ...

http://nsidc.org/arcticseaicenews/

... ist das anders, als beim Grönlandbildchen. Woran das wohl liegen mag? Es liegt nicht an Grönland.

Olliver
04.02.2017, 03:48
Präsident Donald Trump wird die USA aus dem Pariser Klimaabkommen lösen (https://www.eike-klima-energie.eu/2017/02/03/praesident-donald-trump-wird-die-usa-aus-dem-pariser-klimaabkommen-loesen/)

Anthony Watts
US-Präsident Donald Trump wird seine Wahlversprechen einlösen und die USA aus dem Pariser Klimaabkommen lösen und die Finanzierung der UN-Klimaprogramme stornieren, berichtet ein ehemaliger Berater der neuen Regierung.

Myron Ebell war von Anfang September bis zum 19. Januar Mitglied des Übergangsteams und dort der Leiter für die Ausarbeitung eines Aktionsplans für das Umweltministerium (EPA), zur Umsetzung der Wahlversprechen.

Coriolanus
04.02.2017, 04:00
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2017/01/Januar_2-1024x663.png


Der Januar kennt keine Klimaerwärmung

(https://www.eike-klima-energie.eu/2017/02/02/der-januar-kennt-keine-klimaerwaermung/#comment-179169)

Wir haben in unserer Region hier gerade innerhalb von einer Woche einen Temperaturwechsel von locker 25° Celsius zu verkraften. Wir hatten über zwei, drei Wochen ständig Temperaturen um und weit unter dem Gefrierpunkt, aber es hat nicht ein einziges Mal geschneit, so wie früher, wo um diese Zeit wochenlang Schnee lag und wir als Kinder Schlitten fahren konnten.

Wie kann man, bei einem so offensichtlichen und an der eigenen Haut messbarem Wandel noch immer bestreiten, daß es einen Klimawandel gibt?

Ob er vom Menschen beeinflusst wird, kann man ja bestreiten.

"Der Januar kennt keine Klimaerwärmung" - wo aktuell tagsüber schon wieder über 10° Celsius auf dem Barometer stehen, ist eine Behauptung, die von erheblichem Realitätsverlust zeugt.

Don
04.02.2017, 06:29
"Der Januar kennt keine Klimaerwärmung" - wo aktuell tagsüber schon wieder über 10° Celsius auf dem Barometer stehen, ist eine Behauptung, die von erheblichem Realitätsverlust zeugt.

Realitätsverlust ist es, von einem Barometer Temperaturanzeigen zu erwarten.

Olliver
04.02.2017, 08:20
Realitätsverlust ist es, von einem Barometer Temperaturanzeigen zu erwarten.

:haha::haha::haha::haha::gp::gp::gp:

Olliver
04.02.2017, 08:22
....
Wie kann man, bei einem so offensichtlichen und an der eigenen Haut messbarem Wandel noch immer bestreiten, daß es einen Klimawandel gibt?....

Du solltest deine Haut mal kalibrieren lassen.
;)

Olliver
04.02.2017, 08:32
....

"Der Januar kennt keine Klimaerwärmung" - wo aktuell tagsüber schon wieder über 10° Celsius auf dem Barometer stehen, ist eine Behauptung, die von erheblichem Realitätsverlust zeugt.

Aktuell haben wir den VIERTEN FEBRUAR.
Messobjekt war der Januar.
Über 103 Jahre.

MANFREDM
04.02.2017, 11:03
Wie kann man, bei einem so offensichtlichen und an der eigenen Haut messbarem Wandel noch immer bestreiten, daß es einen Klimawandel gibt?


Eine Erwärmung um etwa 0,3° C in 38 Jahren ist keine Klimaerwärung. Beleg:


http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_January_2017_v6-550x317.jpg

Daten der NOAA: http://www.drroyspencer.com/latest-global-temperatures/

Wenn man dort die durchschnittliche Temperatur von 1979 bis 1998 betrachtet, ist diese ca. 0,15° C unter dem Mittelwert. Von 1998 bis heute ergeben sich ca. 0,15° C über dem Mittelwert. Entspricht einem Anstieg von nicht einmal 1° C in 100 Jahren oder :haha: einem hundertstel °C in einem Jahr. Lächerlich. :haha:

Antisozialist
04.02.2017, 13:10
Wir haben in unserer Region hier gerade innerhalb von einer Woche einen Temperaturwechsel von locker 25° Celsius zu verkraften. Wir hatten über zwei, drei Wochen ständig Temperaturen um und weit unter dem Gefrierpunkt, aber es hat nicht ein einziges Mal geschneit, so wie früher, wo um diese Zeit wochenlang Schnee lag und wir als Kinder Schlitten fahren konnten.

Wie kann man, bei einem so offensichtlichen und an der eigenen Haut messbarem Wandel noch immer bestreiten, daß es einen Klimawandel gibt?

Ob er vom Menschen beeinflusst wird, kann man ja bestreiten.

"Der Januar kennt keine Klimaerwärmung" - wo aktuell tagsüber schon wieder über 10° Celsius auf dem Barometer stehen, ist eine Behauptung, die von erheblichem Realitätsverlust zeugt.

Schnee setzt Kälte und Feuchtigkeit voraus. Wenn es kalt, aber trocken ist, fällt auch kein Schnee.

Coriolanus
04.02.2017, 13:17
Schnee setzt Kälte und Feuchtigkeit voraus. Wenn es kalt, aber trocken ist, fällt auch kein Schnee.

Danke für die Belehrung, das konnte ja niemand ahnen.

Die letzten Tage, wo die Temperaturen wieder nach oben geklettert sind, und gerade jetzt im Moment, regnet es hier wieder.

Reiner Zufall.

Ganz_unten
04.02.2017, 13:34
Während der Kaltwetterperiode vom 16. bis zum 26. Januar 2017 trugen die 26.000 Windkraftanlagen
und der auf 400 Millionen Quadratmeter angewachsene Fotovoltaik-Park Deutschlands so gut wie nichts zur Elektrizitätsversorgung hierzulande bei.

Der Totalausfall der „Säulen der Energiewende“, wie Sigmar Gabriel die wetter- und subventionsabhängigen Energiequellen nennt,
war dabei keine Momentaufnahme, sondern ein über zehn Tage anhaltender Dauerzustand.

http://www.vernunftkraft.de/10-tage-im-januar-eine-analyse-im-land/

Coriolanus
04.02.2017, 13:36
Eine Erwärmung um etwa 0,3° C in 38 Jahren ist keine Klimaerwärung. Beleg:



Wenn man dort die durchschnittliche Temperatur von 1979 bis 1998 betrachtet, ist diese ca. 0,15° C unter dem Mittelwert. Von 1998 bis heute ergeben sich ca. 0,15° C über dem Mittelwert. Entspricht einem Anstieg von nicht einmal 1° C in 100 Jahren oder :haha: einem hundertstel °C in einem Jahr. Lächerlich. :haha:

Sicher, ich werde mir das nur eingebildet haben, daß man bei uns in der Region in den 80er Jahren jedes Jahr über einen längeren Zeitraum zugefrorene Teiche und Weiher hatte, und die ganze Stadt mit Schnee bedeckt war.

In den 1990er Jahren wurde das allmählich weniger und in den letzten Jahren hörte es ganz auf. An Heiligabend 2015 sind hier viele Menschen mit einem T-Shirt rumgelaufen, schlappe 18° waren es zu der Zeit.

Daß heute selbst in den Alpen bis tief in den Winter kein Schnee mehr fällt, ist ebenfalls Unsinn, klar.

Eine Statistik bringt die Realität natürlich viel besser zum Ausdruck. Alles logisch und offensichtlich.

Schwabenpower
04.02.2017, 13:53
Sicher, ich werde mir das nur eingebildet haben, daß man bei uns in der Region in den 80er Jahren jedes Jahr über einen längeren Zeitraum zugefrorene Teiche und Weiher hatte, und die ganze Stadt mit Schnee bedeckt war.

In den 1990er Jahren wurde das allmählich weniger und in den letzten Jahren hörte es ganz auf. An Heiligabend 2015 sind hier viele Menschen mit einem T-Shirt rumgelaufen, schlappe 18° waren es zu der Zeit.

Daß heute selbst in den Alpen bis tief in den Winter kein Schnee mehr fällt, ist ebenfalls Unsinn, klar.

Eine Statistik bringt die Realität natürlich viel besser zum Ausdruck. Alles logisch und offensichtlich.
.....
Hier war die Donau zugefroren und es lag etwa 60 cm Schnee.

Olliver
04.02.2017, 14:11
ll.......

Reiner Zufall.

Richtig, auch WETTER genannt.

Kräht der Hahn auf dem Mist.
Ändert sich das Wetter...... oder bleibt wie es ist.
Mist.

Olliver
04.02.2017, 14:27
.......

Eine Statistik bringt die Realität natürlich viel besser zum Ausdruck. Alles logisch und offensichtlich.

Nein,
eine alarmistisch gefälschte Statistik unterstreicht immer nur den Geldhunger des Alarmistenpacks.

Sie fälschen, betrügen und ergaunern.
IMMER in Richtung Erwärmung NIE in die !"falsche!" KALTE Richtung.
Daher systematische FÄLSCHUNG.

Kleines Beispiel:

Suchst du in google einfach mit den Stichworten:

fake temperature climate gif

Dann findest du hunderte Fälschungen unserer Ökofaschisten, hier im Strang habe ich bereits hundert gepostet.

zB:
http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/ushcn_rawfinal.gif

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/giss_reykjavik.gif


http://vademecum.brandenberger.eu/themen/klima-2/who-1.php

Coriolanus
04.02.2017, 14:29
Richtig, auch WETTER genannt.

Kräht der Hahn auf dem Mist.
Ändert sich das Wetter...... oder bleibt wie es ist.
Mist.

Hier, ein bisschen Futter, damit Du auch weiterhin den großen Schwindel widerlegen kannst:


Klimawandel: Warum die Alpen besonders betroffen sind

In den Alpen sind die Temperaturen in den vergangenen 120 Jahren um knapp zwei Grad Celsius gestiegen – beinahe doppelt so viel wie im globalen Durchschnitt. Und sie sollen noch mehr steigen. Forscher sagen einen Anstieg von weiteren zwei Grad Celsius für die nächsten 40 Jahre voraus. Das mag auf den ersten Blick wenig dramatisch erscheinen. Doch bereits wenige Grade verändern das Klima und damit die Welt entscheidend.
Die in den Alpen gemessene stärkere Erwärmung ist keine alpenspezifische Eigenheit. Allgemein gilt: Über Landmassen ist die Erwärmung stärker als im globalen Mittel. Besonders gut lässt sich dies auf der Nordhemisphäre beobachten, weil hier ein Grossteil der globalen Landmasse zu finden ist. In Gebieten, wo Schnee und Eis liegt, treten verstärkende Rückkoppelungseffekte auf: Je geringer und kürzer die Schnee- und Eisbedeckung, desto mehr kann sich das schnee- und eisfreie Land erwärmen.
In den Alpen zeigen sich die Veränderungen durch die Klimaerwärmung am deutlichsten an den Gletschern. In den vergangenen Jahrzehnten schrumpften viele Alpengletscher auf die Hälfte ihrer einstigen Ausdehnung und bis Ende Jahrhundert könnten alle Alpengletscher – bis auf wenige Ausnahmen – abgeschmolzen sein.

http://www.cipra.org/de/cipra/international/projekte/abgeschlossen/cc-alps/ueber-ccalps/klimawandel-alpen

[ Hervorhebung von mir ]


https://m.youtube.com/watch?v=mCxWx4K5D9E

Olliver
04.02.2017, 16:49
Hier, ein bisschen Futter, damit Du auch weiterhin den großen Schwindel widerlegen kannst:




Interessante Website,
aber schon die Farbe GRÜN und inhaltsmässig green sollte dich skeptisch stimmen.
Das Gegenteil ist nämlich richtig:

Studie: Winter sind kälter geworden

Trotz des Klimawandels sind die Winter in Salzburgs Bergen in den vergangenen 30 Jahren nicht wärmer, sondern kälter geworden. Das zeigt eine Studie, die die Schmittenhöhe Bahnen erstellen haben lassen. Unabhängige Meteorologen bestätigen den Trend.

Um 0.9 Grad sind die mittleren Temperaturen in den Wintermonaten auf der Schmittenhöhe seit 1984 gesunken. Und zwar von minus 3,8 auf minus 4,7
-------------------------------------
Langfristig sind wir sowieso seit ca. 8000 Jahren auf dem Weg in die nächste Eiszeit, erkennbar rechts der Zacken oben, Ursache Milankovich:

https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/07/RTEmagicC_Abb._2_01.jpg.jpg

Oder bestreitest du das auch?

Schön die ca. 22000 Jahre-Schwingung der Präzession von unserer Erde zu erkennen.
Der Holozänsprung bei Eem und Holo kommt von der Exzentrizität der Erdbahn um die Sonne.

Coriolanus
04.02.2017, 17:13
Interessante Website,
aber schon die Farbe GRÜN und inhaltsmässig green sollte dich skeptisch stimmen.
Das Gegenteil ist nämlich richtig:

Studie: Winter sind kälter geworden

Trotz des Klimawandels sind die Winter in Salzburgs Bergen in den vergangenen 30 Jahren nicht wärmer, sondern kälter geworden. Das zeigt eine Studie, die die Schmittenhöhe Bahnen erstellen haben lassen. Unabhängige Meteorologen bestätigen den Trend.

Um 0.9 Grad sind die mittleren Temperaturen in den Wintermonaten auf der Schmittenhöhe seit 1984 gesunken. Und zwar von minus 3,8 auf minus 4,7

:D

Alles klar:


Rund um Weihnachten schwärmen Bienen, Anfang Februar fliegen die Pollen. Dass unsere Winter wärmer geworden sind ist keine subjektive Momentaufnahme. In den Alpen sei die Durchschnittstemperatur um zwei Grad angestiegen, sagen Klimaforscher. Über warme Winter mögen sich die einen oder anderen freuen, aber einem ganzen Industriezweig schwindet die Lebensgrundlage: ohne Schnee kein Wintertourismus!
Etwa 12 Milliarden Euro Umsatz werden in den österreichischen Skigebieten erwirtschaftet, sie bieten Arbeitsplätze in oft strukturschwachen Regionen. Aber um den Liftbetrieb aufrecht zu erhalten, wird der Aufwand immer größer. Hunderte Millionen werden Jahr für Jahr in Beschneiungsanlagen investiert, oder in Seilbahnen, die die Schifahrer in immer höhere und somit schneesicherere Regionen bringen. Aber Investitionen machen Liftkarten teurer, viele können oder wollen sich deshalb das Skifahren nicht mehr leisten. Gleichzeitig zieht es immer weniger junge Menschen auf die Pisten.
'Am Schauplatz'-Redakteur Alfred Schwarzenberger macht sich auf die Suche nach der Zukunft des Wintersports in Österreich.


[ Hervorhebung von mir ]


https://www.youtube.com/watch?v=SnnyAiojB3o

Coriolanus
04.02.2017, 17:24
Für eine Sache würde ich meine Hand ins Feuer legen. Wäre es per Gesetz verboten, den Klimawandel zu leugnen, wie etwa den Holocaust, dann würde in diesem Strang gähnende Lehre herrschen und gewiss würde kaum einer sich trauen, den "großen Schwindel" aufzudecken, oder auch nur in Frage zu stellen.

Olliver
04.02.2017, 17:32
Für eine Sache würde ich meine Hand ins Feuer legen. Wäre es per Gesetz verboten, den Klimawandel zu leugnen, wie etwa den Holocaust, dann würde in diesem Strang gähnende Lehre herrschen und gewiss würde kaum einer sich trauen, den "großen Schwindel" aufzudecken, oder auch nur in Frage zu stellen.

Aber?

kiwi
04.02.2017, 17:46
In St.Petersburg, Moskau, Ukraine hält bereits der Herbst Einzug. Viel zu kalt für die Jahreszeit. Nachtfröste. Über ein Monat zu früh. Wartet mal bis der Wind auf Ost dreht...

Wartet mal bis der Wind auf Ost dreht... Ostwind ist immer kalt -- egal wo er herkommt

Schwabenpower
04.02.2017, 17:49
Wartet mal bis der Wind auf Ost dreht... Ostwind ist immer kalt -- egal wo er herkommt
...
Vor allem, wenn er von Norden kommt :cool:

Skaramanga
04.02.2017, 18:51
Wartet mal bis der Wind auf Ost dreht... Ostwind ist immer kalt -- egal wo er herkommt

Auf den Kanaren - eher nicht.

Olliver
04.02.2017, 18:54
.....


....
-------------------------------------
Langfristig sind wir sowieso seit ca. 8000 Jahren auf dem Weg in die nächste Eiszeit, erkennbar rechts der Zacken oben, Ursache Milankovich:

https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/07/RTEmagicC_Abb._2_01.jpg.jpg

Oder bestreitest du das auch?

Schön die ca. 22000 Jahre-Schwingung der Präzession von unserer Erde zu erkennen.
Der Holozänsprung bei Eem und Holo kommt von der Exzentrizität der Erdbahn um die Sonne.


Oder LEUGNEST du das auch?

MANFREDM
04.02.2017, 19:22
Sicher, ich werde mir das nur eingebildet haben, daß man bei uns in der Region in den 80er Jahren jedes Jahr über einen längeren Zeitraum zugefrorene Teiche und Weiher hatte, und die ganze Stadt mit Schnee bedeckt war.

In den 1990er Jahren wurde das allmählich weniger und in den letzten Jahren hörte es ganz auf. An Heiligabend 2015 sind hier viele Menschen mit einem T-Shirt rumgelaufen, schlappe 18° waren es zu der Zeit.

Daß heute selbst in den Alpen bis tief in den Winter kein Schnee mehr fällt, ist ebenfalls Unsinn, klar.

Eine Statistik bringt die Realität natürlich viel besser zum Ausdruck. Alles logisch und offensichtlich.

Wenn du Meßergebnisse der NOAA widerlegen willst, brauchst du mehr als dummes Geschwafel. Z.B. Satelliten. http://www.noaa.gov/satellites

Olliver
05.02.2017, 05:43
Wenn du Meßergebnisse der NOAA widerlegen willst, brauchst du mehr als dummes Geschwafel. Z.B. Satelliten. http://www.noaa.gov/satellites

Selbst DIE werden nach alarmistischen Vorgaben programmiert und so lange ausgewertet bis sie ins ökofaschistische Weltbild passen.

Trump wird denen hoffentlich ebenso den Geldhahn zu drehen!

kotzfisch
05.02.2017, 11:23
Wir haben in unserer Region hier gerade innerhalb von einer Woche einen Temperaturwechsel von locker 25° Celsius zu verkraften. Wir hatten über zwei, drei Wochen ständig Temperaturen um und weit unter dem Gefrierpunkt, aber es hat nicht ein einziges Mal geschneit, so wie früher, wo um diese Zeit wochenlang Schnee lag und wir als Kinder Schlitten fahren konnten.

Wie kann man, bei einem so offensichtlichen und an der eigenen Haut messbarem Wandel noch immer bestreiten, daß es einen Klimawandel gibt?

Ob er vom Menschen beeinflusst wird, kann man ja bestreiten.

"Der Januar kennt keine Klimaerwärmung" - wo aktuell tagsüber schon wieder über 10° Celsius auf dem Barometer stehen, ist eine Behauptung, die von erheblichem Realitätsverlust zeugt.

Schau mal bitte nach Deinem Anemometer und lies die Barometur ab, Idiotos.

kotzfisch
05.02.2017, 11:26
Für eine Sache würde ich meine Hand ins Feuer legen. Wäre es per Gesetz verboten, den Klimawandel zu leugnen, wie etwa den Holocaust, dann würde in diesem Strang gähnende Lehre herrschen und gewiss würde kaum einer sich trauen, den "großen Schwindel" aufzudecken, oder auch nur in Frage zu stellen.

Was soll dieses sinnlose Posting?
Und: wieviele Hände hast Du denn?

Chronos
05.02.2017, 12:32
Schau mal bitte nach Deinem Anemometer und lies die Barometur ab, Idiotos.
Na na, nicht so unwirsch, Herr Forist!

Mit dem Barometer war sicher das in Deutschland sehr stark verbreitete Kombi-Instrument gemeint, in dem sowohl ein Hygrometer, ein Thermometer sowie eine barometrische Druckdose vereint sind:

http://www.voelkner.de/products/543096/000-m.jpg

Da sagt man eben gewohnheitsmäßig nicht "ich schaue mal aufs Kombinationsinstrument", sondern man reduziert es einfach auf "das Barometer".

Und was das Anemometer mit dem Kontext zu tun haben soll, ist auch nicht so richtig deutlich geworden. Von Windmessung war nicht die Rede.

Abgesehen davon schließe ich mich den Feststellungen des Kollegen @Apostate vollinhaltlich an. Die heutigen Winter sind deutlich milder und niederschlagsärmer als vor vielleicht 30...40 Jahren, als es mal nächtliche Tiefsttemperaturen von -25°C und noch darunter gab, oder Schneehöhen von einem oder eineinhalb Metern.

Heute jammert hier im Schwarzwald die gesamte Wintersport-Unterhaltungsindustrie wegen viel zu wenig Schnee - und ballert unsinnige Mengen Kunstschnee auf die Hänge.

Wir erleben langsamen. aber stetigen Klimawandel in Europa. Aber auch trotz dieser sicht- und verifizierbaren Tatsache darf man das Geschwätz vom angeblich menschengemachten Klimawandel durch ein Spurengas sehr wohl hinterfragen.

Coriolanus
05.02.2017, 13:22
Schau mal bitte nach Deinem Anemometer und lies die Barometur ab, Idiotos. Da habt ihr aber was gefunden, woran ihr euch aufgeilen könnt. Das Thermometer war gemeint, den Beitrag hatte ich des Nachts auf dem Smartphone verfasst. Meine Fresse, welch unverzeihlicher Fehler. Das disqualifiziert mich natürlich völlig und für alle Zeit.

Olliver
05.02.2017, 16:22
....
Wir erleben langsamen. aber stetigen Klimawandel in Europa. Aber auch trotz dieser sicht- und verifizierbaren Tatsache darf man das Geschwätz vom angeblich menschengemachten Klimawandel durch ein Spurengas sehr wohl hinterfragen.

Stimmt.
Das ist die völlig natürliche Erholung von der Kleinen Eiszeit, um danach weiter in Richtung Eiszeit zu steuern:


http://666kb.com/i/cdfy8r4urowr7v2wr.gif

kotzfisch
05.02.2017, 16:26
Da habt ihr aber was gefunden, woran ihr euch aufgeilen könnt. Das Thermometer war gemeint, den Beitrag hatte ich des Nachts auf dem Smartphone verfasst. Meine Fresse, welch unverzeihlicher Fehler. Das disqualifiziert mich natürlich völlig und für alle Zeit.

Nein, ist schon gut, wir haben gelacht und jetzt ist auch wieder gut, sorry!

denkmalnach
06.02.2017, 10:19
Scheiß Erderwärmung....

Viele Tote bei Schneechaos in Afghanistan und Pakistan
http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/viele-tote-bei-schneechaos-in-afghanistan-und-pakistan/ar-AAmDBqG?li=BBqg6Q9

Eisige Temperaturen in Hamburg: Hoch "Erika" bringt uns zum Zittern
http://www.msn.com/de-de/wetter/topgeschichten/eisige-temperaturen-in-hamburg-hoch-erika-bringt-uns-zum-zittern/ar-AAmDBtO?li=BBqg6Q9

Motzi
06.02.2017, 11:15
Und weiterer Nachschub:

Wüstenstaat Katar erlebte kältesten Tag aller Zeiten

http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/Wuestenstaat-Katar-erlebte-kaeltesten-Tag-aller-Zeiten;art17,2476206

Olliver
06.02.2017, 15:55
Und weiterer Nachschub:

Wüstenstaat Katar erlebte kältesten Tag aller Zeiten



Und die Wüstenvölker haben da echt ein problem: FEHLENDE HEIZUNG.

Olliver
06.02.2017, 16:34
....
Wir erleben langsamen. aber stetigen Klimawandel.. ....

Historisch gesehen ist das richtig.
Nur erlebt die Erde IMMER einen Klimawandel, der aber so langsam voran geht, dass ein Mensch durch seine kurze Lebenszeit keinen gravierenden Wandel erkennt.

Mal rauf, mal runter.

https://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2008/04/dansgaard-oeschger-heinrich-ereignisse.png?w=400&h=148

Wobei wir in den letzten 10.000 Jahren ein Paradies der Stabilität gehabt haben.
Ok, eine FALLENDE Stabilität seit 8000 Jahren, hier vergrößert dargestellt:

https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/12/Abbildung_158.jpg

Ganz_unten
06.02.2017, 20:54
Und schon wieder beim Fälschen erwischt:


The Mail on Sunday today reveals astonishing evidence
that the organisation that is the world’s leading source of climate data rushed to publish a landmark paper
that exaggerated global warming and was timed to influence the historic Paris Agreement on climate change.

http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-4192182/World-leaders-duped-manipulated-global-warming-data.html

Olliver
06.02.2017, 21:20
In Deutschland wird der Strom knapp

Viel Nebel, kaum Wind, eisige Temperaturen: Der Energiebedarf ist hoch, doch Wind- und Solaranlagen fallen als Lieferanten weitgehend aus. Die Versorgung kann nur mit Mühe aufrechterhalten werden


Als am 24. Januar, an einem Dienstag, Züge, U-Bahnen und Fahrstühle die Menschen an den Arbeitsplatz brachten und die Fabriken ihre Arbeit aufnahmen, stieg Deutschlands Stromverbrauch rasch auf 83 Gigawatt. Die Windkraft an Land lieferte jedoch fast über den ganzen Tag hinweg weniger als ein Gigawatt. In der Mittagszeit halfen ein paar Solaranlagen, die gesamte Ökostromproduktion kurz mal auf drei Gigawatt zu hieven.

Mehr als 90 Prozent des deutschen Strombedarfs dagegen wurden von Kohle-, Gas- und Atomkraftwerken gedeckt – und das auch nur mit Ach und Krach. Die deutschen Stromnetze standen am 24. Januar und an vielen anderen Januartagen unter starkem Stress.

https://www.welt.de/print/die_welt/article161832723/In-Deutschland-wird-der-Strom-knapp.html

Olliver
06.02.2017, 21:27
Und schon wieder beim Fälschen erwischt:



http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-4192182/World-leaders-duped-manipulated-global-warming-data.html




Ein hochrangiger Whistleblower sagte dieser Zeitung, dass Amerikas nationale Ozeanische und atmosphärische Verwaltung (NOAA) seine eigenen Regeln für wissenschaftliche Integrität verletzte, als es den sensationellen, aber fehlerhaften Bericht veröffentlichte, der darauf abzielte, die größtmöglichen Auswirkungen auf die führenden Politiker der Welt einschließlich Barack Obama und David zu erreichen Cameron bei der UN-Klimakonferenz in Paris im Jahr 2015.

https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-4192182/World-leaders-duped-manipulated-global-warming-data.html&prev=search

Meine Rede: Gangster, Fälscher und Banditen!

Motzi
06.02.2017, 22:39
Und die Wüstenvölker haben da echt ein problem: FEHLENDE HEIZUNG.

Das werden dann die zukünftigen Klimaflüchtlinge sein.

Nur unter anderen Vorzeichen.

Skaramanga
06.02.2017, 23:35
Und die Wüstenvölker haben da echt ein problem: FEHLENDE HEIZUNG.

Und fehlende Unterwäsche :D

romeo1
07.02.2017, 10:40
In Deutschland wird der Strom knapp

Viel Nebel, kaum Wind, eisige Temperaturen: Der Energiebedarf ist hoch, doch Wind- und Solaranlagen fallen als Lieferanten weitgehend aus. Die Versorgung kann nur mit Mühe aufrechterhalten werden


Als am 24. Januar, an einem Dienstag, Züge, U-Bahnen und Fahrstühle die Menschen an den Arbeitsplatz brachten und die Fabriken ihre Arbeit aufnahmen, stieg Deutschlands Stromverbrauch rasch auf 83 Gigawatt. Die Windkraft an Land lieferte jedoch fast über den ganzen Tag hinweg weniger als ein Gigawatt. In der Mittagszeit halfen ein paar Solaranlagen, die gesamte Ökostromproduktion kurz mal auf drei Gigawatt zu hieven.

Mehr als 90 Prozent des deutschen Strombedarfs dagegen wurden von Kohle-, Gas- und Atomkraftwerken gedeckt – und das auch nur mit Ach und Krach. Die deutschen Stromnetze standen am 24. Januar und an vielen anderen Januartagen unter starkem Stress.

https://www.welt.de/print/die_welt/article161832723/In-Deutschland-wird-der-Strom-knapp.html

Da mag ich jetzt besser nicht daran denken was passieren wird, wenn wir mal für 2-3 Wochen eine Kälteperiode mit bis zu -20°C haben werden.

denkmalnach
07.02.2017, 10:56
Historisch gesehen ist das richtig.
Nur erlebt die Erde IMMER einen Klimawandel, der aber so langsam voran geht, dass ein Mensch durch seine kurze Lebenszeit keinen gravierenden Wandel erkennt.

Mal rauf, mal runter.



Das ist doch jetzt aber keine neue Erkenntnis. Das Klima ändert sich schon immer und das wird es auch immer tun, egal ob mit oder ohne Menschen. Klima ist nichts anderes als Wetter, nur über einen längeren Zeitraum.

Darum ist es auch eine riesen Verarsche wenn die Wissenschaftler, Medien, oder Politikkasper davon reden, dass sie den Klimawandel beenden wollen :crazy:
Genau wie damals als von Gen-Tomaten gesprochen wurde. Jede tomate ist eine Gen-Tomate. Ich hasse es dass mit Begriffen umsich geworfen wird, die völlig verstandlos eingesetzt werden.

Olliver
07.02.2017, 12:00
Da mag ich jetzt besser nicht daran denken was passieren wird, wenn wir mal für 2-3 Wochen eine Kälteperiode mit bis zu -20°C haben werden.

Bei einer Woche Stromausfall bei -20 Grad läuft auch keine Öl- oder Gasheizung mehr.

Dann ist Schicht ich Schacht.

Skaramanga
07.02.2017, 17:08
Bei einer Woche Stromausfall bei -20 Grad läuft auch keine Öl- oder Gasheizung mehr.

Dann ist Schicht ich Schacht.

Ölfass ... Ofenrohr ... Loch ins Fenster schneiden ... da geht noch was :D

Olliver
10.02.2017, 16:52
Bergsteiger
Skitourismusforscher Günther Aigner: Die Winter wurden weder wärmer, noch schneeärmer – Allerdings: Wärmere Sommer in den Bergen
10.02.2017
»Der Klimawandel bedroht den Wintersport derzeit nicht«

Es gibt vielmehr über die Jahrzehnte gesehen ein ständiges Auf und Ab von kälteren und wärmeren Perioden – ohne erkennbare Tendenz. »Der Klimawandel bedroht den Wintersport derzeit nicht«, sagt Günther Aigner, der in Innsbruck Sport und Wirtschaft studiert hat. Niemand könne allerdings voraussagen, wie es in Zukunft aussehe. Prognosen hält er für unseriös.

http://www.traunsteiner-tagblatt.de/region+lokal/bergsteiger_artikel,-Der-Klimawandel-bedroht-den-Wintersport-derzeit-nicht-_arid,317897.html

Ganz_unten
11.02.2017, 18:06
Ein hochrangiger Whistleblower sagte dieser Zeitung, dass Amerikas nationale Ozeanische und atmosphärische Verwaltung (NOAA) seine eigenen Regeln für wissenschaftliche Integrität verletzte, als es den sensationellen, aber fehlerhaften Bericht veröffentlichte, der darauf abzielte, die größtmöglichen Auswirkungen auf die führenden Politiker der Welt einschließlich Barack Obama und David zu erreichen Cameron bei der UN-Klimakonferenz in Paris im Jahr 2015.

https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-4192182/World-leaders-duped-manipulated-global-warming-data.html&prev=search

Meine Rede: Gangster, Fälscher und Banditen!

Dazu noch ein Artikel:
http://www.achgut.com/artikel/noaa-leaks_alternative_klimafakten_fuer_obama

Olliver
11.02.2017, 19:49
Dazu noch ein Artikel:
http://www.achgut.com/artikel/noaa-leaks_alternative_klimafakten_fuer_obama

Danke für den Link!

Olliver
12.02.2017, 17:42
Löw. dass ist doch der Typ der mit seinem fetten Mercedes SUV ständig mit 200 über die Autobahn brettert, und deswegen neulich mal den Lappen abgeben musste!

Na dieser "Klimaretter" passt ja zu den Grünen wie Faust aufs Auge!

:haha::haha::haha:

Ingeborg
13.02.2017, 11:06
Schneemassen soweit das Auge reicht! In den Bergen im östlichen Kalifornien liegt mittlerweile mehr als 8 Meter Schnee

http://www.wetteronline.de/fotostrecken/2017-02-13-ca

http://www.wetteronline.de/?pid=p_wotexte_multimedia&ireq=true&src=wotexte/vermarktung/snippets/gallery/2017/02/13/image_20170213_ca_640x426_c64835fdbaa37d1566e9ac41 a2529ec3.jpg

http://www.wetteronline.de/?pid=p_wotexte_multimedia&ireq=true&src=wotexte/vermarktung/snippets/gallery/2017/02/13/image_20170213_ca_640x426_315c7c96a220806fd7005d82 51385e8e.jpg

Ingeborg
13.02.2017, 11:12
Seit Dezember sind am rund 2.000 Meter hoch gelegenen Donner Pass unweit des Lake Tahoe bereits unvorstellbare 13,5 Meter vom Himmel gekommen. Bild: @snowschoolers via twitter

http://www.wetteronline.de/?pid=p_wotexte_multimedia&ireq=true&src=wotexte/vermarktung/snippets/gallery/2017/02/13/image_20170213_ca_640x426_15099f66e7555dad7d6f22d1 c5711320.jpg

Olliver
14.02.2017, 13:41
Seit Dezember sind am rund 2.000 Meter hoch gelegenen Donner Pass unweit des Lake Tahoe bereits unvorstellbare 13,5 Meter vom Himmel gekommen. Bild: @snowschoolers via twitter
....[/IMG]

http://www.wetteronline.de/?pid=p_wotexte_multimedia&ireq=true&src=wotexte/vermarktung/snippets/gallery/2017/02/13/image_20170213_ca_640x426_2849745e2943a483a3f7ece0 b3613e13.jpg

Bleibt zu hoffen, dass der Architekt dieses Hauses die zu erwartenden Schneelasten korrekt berechnet hat. Bild: snowbrains.com

:haha::haha::haha:

Olliver
16.02.2017, 04:40
EIKE Website wurde Opfer eines Angriffs!

https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2017/02/Kein-Webseitenzugang.jpg


14. Februar 2017

von Michael Limburg
ab dem gestrigen Nachmittag – besonders aber am späten Abend- hatten Webroboter unsere Website mit über 700.000 Aufrufen geflutet und damit uns, den Provider und seine anderen Kunden in große Gefahr gebracht. Der Provider (Hetzner) zog die Notbremse und nahm uns vom Netz. Einige der Störer konnten wir daraufhin aussperren, woraufhin der Provider uns wieder online schaltete.

Offenbar ist unsere Seite vielen Klimagläubigen inzwischen ein dermaßen großer Dorn im Auge, dass sie anstatt die Auseinandersetzung mittels wissenschaftlicher Faktendiskussion mit uns zu führen, auch vor illegalen Methoden der Stilllegung wegen Überlastung der Server nicht mehr scheuen. Denn die Angriffe gingen nach Wiederfreischaltung sofort wieder los..... (https://www.eike-klima-energie.eu/2017/02/14/eike-website-wurde-opfer-eines-angriffs/)

Typisch linker MeinungsFASCHISMUS.
Willst du nicht meiner Meinung sein, so schlag ich dir den 'Schädel ein.

Olliver
20.02.2017, 06:16
Glauben Sie wirklich, dass sich an der Klimapolitik etwas ändert?

Die Wissenschaftler sind ja keine verschworene Gemeinschaft, sondern einzelne beginnen zu zweifeln. Es gibt zwar Hardliner, auch einige bei Ihnen in der Schweiz. Aber andere wie Hans von Storch sagen: «Wenn bis 2020 die Temperaturen nicht deutlich steigen, liegen wir mit unseren Modellen falsch.»

Wie sieht die Energielandschaft in zwanzig Jahren aus?

Das hätte ich Ihnen vor zwanzig Jahren noch sagen können: ein Drittel Kernenergie, ein Drittel fossile, ein Drittel erneuerbare Energie. Jetzt kann ich es nicht mehr sagen;

wir haben ja gelernt, welch aberwitzige Sprünge die Politik machen kann. Ich weiss nur eines: Die Suppe, die wir uns eingebrockt haben, müssen wir jahrzehntelang auslöffeln.



Die Weltwoche

«Aberwitzige Sprünge»

Vom Pionier zum Kritiker der Energiewende: Fritz Vahrenholt sieht Deutschland 
und damit auch die Schweiz auf dem Weg ins Desaster.
 (http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2017-7/artikel/aberwitzige-spruenge-die-weltwoche-ausgabe-72017.html)

Olliver
20.02.2017, 16:16
https://www.youtube.com/watch?v=2fkCqIBval8

Wo lag der bautechnische Fehler?
;)

Ingeborg
23.02.2017, 10:26
Unfassbare Bilder aus den Höhenlagen Kaliforniens! Während weite Landesteile seit Wochen von sintflutartigen Regenfällen heimgesucht werden, sind in den Bergen extreme Schneemassen gefallen.

VIDEO

http://www.wetteronline.de/wetterticker?postId=post_20170222776196

Olliver
25.02.2017, 18:39
Unfassbare Bilder aus den Höhenlagen Kaliforniens! Während weite Landesteile seit Wochen von sintflutartigen Regenfällen heimgesucht werden, sind in den Bergen extreme Schneemassen gefallen.

VIDEO

http://www.wetteronline.de/wetterticker?postId=post_20170222776196

Latif 2000: Es wird keine kalten ...
"Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler ...:haha::haha::haha::haha:

Ingeborg
26.02.2017, 08:49
Latif 2000: Es wird keine kalten ...
"Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler ...:haha::haha::haha::haha:

...:haha::haha::haha::haha:

merkt man ja jetzt, was ein indischer gekaufter Troll für eine Ahnung hat.

Für den Emissionshandel hat sich die Lügerei gelohnt.

Olliver
26.02.2017, 12:35
...:haha::haha::haha::haha:

merkt man ja jetzt, was ein indischer gekaufter Troll für eine Ahnung hat.

Für den Emissionshandel hat sich die Lügerei gelohnt.

Jede alarmistische Lüge millionenfach in die unwissenden TV-Glotzer gepflanzt produziert Milliarden-Forschungsgelder für die Klima-Weltuntergangsfetischisten.

Das lohnt sich für die allemal.

denkmalnach
26.02.2017, 12:45
Latif 2000: Es wird keine kalten ...
"Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler ...:haha::haha::haha::haha:

Auch wenn ich kein Freund dieses Inders bin, hatte er ja mit seiner Aussage nicht gänzlich unrecht denke ich. Bezogen auf "unsere breiten" gab es schon länger keine richtig schönen Winter mehr. Und nur weil mal ne Woche Schnee liegt oder zwei Wochenunter Null Grad sind, ist das nicht gleich ein starker Winter.
Das es aktuell in anderen Regionen dafür umso heftiger war/ist, das lässt sich natürlich nicht bestreiten und das sollte auch die ganzen gekauften Klimaheinis bemerken.

Olliver
26.02.2017, 12:50
Auch wenn ich kein Freund dieses Inders bin, hatte er ja mit seiner Aussage nicht gänzlich unrecht denke ich. Bezogen auf "unsere breiten" gab es schon länger keine richtig schönen Winter mehr. Und nur weil mal ne Woche Schnee liegt oder zwei Wochenunter Null Grad sind, ist das nicht gleich ein starker Winter.
Das es aktuell in anderen Regionen dafür umso heftiger war/ist, das lässt sich natürlich nicht bestreiten und das sollte auch die ganzen gekauften Klimaheinis bemerken.

Gefühlte Winter bringen uns hier nicht weiter.
Einfach mal die letzten über 100 Jahre mal anschauen:

https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/07/RTEmagicC_dwd_1.png.png

Der aktuelle, kalte Winter fehlt rechts noch.
Als Zacken nach unten.-

Olliver
27.02.2017, 10:01
http://www.tichyseinblick.de/wp-content/uploads/2017/01/Fotolia_71503980_S.jpg


Klimakatastrophe in der Krise


Mit einer Podiumsdiskussion wollte die VolkswagenStiftung zu mehr Klimaschutzanstrengungen aufrufen. Das aber scheiterte kläglich. Ein Veranstaltungsbericht.

...

Steckt die Klimakatastrophe in einer Kommunikationskrise? Haben die Mahner und Warner überzeichnet? Dringen sie mit jedem Tag, an dem die Apokalypse ausbleibt, weniger durch? Der Abend in Hannover zeigte jedenfalls auf, wie eine postfaktische Debatte auf ein vernunftbasiertes Fundament zurückgeführt werden kann.

http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/klimakatastrophe-in-der-krise/


Hinweis: Zum Nachhören findet sich die komplette Veranstaltung in der Mediathek der VolkswagenStiftung. (https://www.volkswagenstiftung.de/aktuelles-presse/mediathek.html)

Olliver
27.02.2017, 10:07
https://www.youtube.com/watch?v=zSnpj2I5sjI

Published on Nov 21, 2016

Auf dem UN Klima-Gipfel in Marrakesch (Marokko) diskutierten Klima-Bürokraten und CO2-Profiteure, wie sie die CO2-Lüge zukünftig ausnutzen könnten. Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten machte ihnen einen Strich durch die Rechnung.

Olliver
27.02.2017, 10:31
https://www.youtube.com/watch?v=0Oiren8KcQM

Schwabenpower
27.02.2017, 10:49
https://www.youtube.com/watch?v=2fkCqIBval8

Wo lag der bautechnische Fehler?
;)
.....
Entlastungskanal fehlt

Olliver
27.02.2017, 12:41
.....
Entlastungskanal fehlt

So isses,

verstopfungssichere Brücke.

Schwabenpower
27.02.2017, 12:45
So isses,

verstopfungssichere Brücke.

Das ist an der Stelle gar keine Brücke. Übrigens liegt da anscheindend der Asphalt direkt auf verdichtetem Boden. Ohne die hier üblichen Zwischenschichten aus Kies/ Schotter. Muß ja schief gehen.

Diese Entlastungskanäle und Auffangbecken gibt es in Deutschland insbesondere an Autobahnbrücken zu tausenden. Hier geht es allerdings eher um die Gefahr der Unterspülung der Stützpfeiler bzw, Rückverankerungen.

Postkarte
27.02.2017, 13:22
Das ist an der Stelle gar keine Brücke. Übrigens liegt da anscheindend der Asphalt direkt auf verdichtetem Boden. Ohne die hier üblichen Zwischenschichten aus Kies/ Schotter. Muß ja schief gehen.

Diese Entlastungskanäle und Auffangbecken gibt es in Deutschland insbesondere an Autobahnbrücken zu tausenden. Hier geht es allerdings eher um die Gefahr der Unterspülung der Stützpfeiler bzw, Rückverankerungen.

Ein Kanal scheint aber eingebaut worden zu sein. Der kommt ja bei 1:38 min ans Tageslicht. Der Rest des Bauwerks schein mangelhaft zu sein - 'direkt auf verdichtetem Boden'.

Schwabenpower
27.02.2017, 13:25
Ein Kanal scheint aber eingebaut worden zu sein. Der kommt ja bei 1:38 min ans Tageslicht. Der Rest des Bauwerks schein mangelhaft zu sein - 'direkt auf verdichtetem Boden'.

Schrieb ich ja. Den Kanal sehe ich nicht. Falls der da ist, dann völlig unterdimensioniert.

Nachtrag: mit Kanal ist wohl das Rohr gemeint.

Postkarte
27.02.2017, 13:29
Schrieb ich ja. Den Kanal sehe ich nicht. Falls der da ist, dann völlig unterdimensioniert.

Nachtrag: mit Kanal ist wohl das Rohr gemeint.

So wird doch in den USA gebaut, oder? ;)

Schwabenpower
27.02.2017, 13:31
So wird doch in den USA gebaut, oder? ;)

Keine Ahnung, ob die überhaupt einheitlich bauen. Naja, könnte durchaus billiger sein, die paar Meter Straße zu reparieren statt aufwendiger Kanalisierung und Puffer.

Politikqualle
27.02.2017, 13:33
Unfassbare Bilder aus den Höhenlagen Kaliforniens! Während weite Landesteile seit Wochen von sintflutartigen Regenfällen heimgesucht werden, sind in den Bergen extreme Schneemassen gefallen. .. liegt an der Erderwärmung , alles wird zu warm und zu heiß und zu trocken , die Bilder mit dem vielen Wasser sind getürkt .. :crazy:

Postkarte
27.02.2017, 13:37
So wird doch in den USA gebaut, oder? ;)

http://www.roadex.org/wp-content/uploads/elearning/drainage/4/454.jpg


http://www.roadex.org/e-learning/lessons/drainage-of-low-volume-roads/components-of-road-drainage-system/

Schwabenpower
27.02.2017, 14:04
http://www.roadex.org/wp-content/uploads/elearning/drainage/4/454.jpg


http://www.roadex.org/e-learning/lessons/drainage-of-low-volume-roads/components-of-road-drainage-system/

Das Kiesbett / Schotterbett scheint dort auch üblich zu sein, war aber nicht da. Über den Durchmesser steht da aber nichts. Wird hier aufwendig berechnet. Regenmenge nach Jahrhundertregen.

Postkarte
27.02.2017, 14:09
Das Kiesbett / Schotterbett scheint dort auch üblich zu sein, war aber nicht da. Über den Durchmesser steht da aber nichts. Wird hier aufwendig berechnet. Regenmenge nach Jahrhundertregen.

Wird hier berechnet:

http://www.fao.org/docrep/006/t0099e/t0099e04.htm

Schwabenpower
27.02.2017, 14:16
Wird hier berechnet:

http://www.fao.org/docrep/006/t0099e/t0099e04.htm
Danke. Und hier sind die entscheidenden Unterschiede:

EXAMPLE: If a road culvert is to last 25 years with a 40% chance of failure during the design life, it should be designed for a 49-year peak flow event (i.e., 49-year recurrence interval).
When streamflow records are not available, peak discharge can be estimated by the "rational" method or formula and is recommended for use on channels draining less than 80 hectares (200 acres):

Q = 0.278 C i A

Unsere Werte sind wesentlich höher.

Olliver
27.02.2017, 14:33
Danke. Und hier sind die entscheidenden Unterschiede:

Unsere Werte sind wesentlich höher.

So ein Rohr ist schnell mit Büschen, Bäumen, Geröll etc verstopft.
Auch ein doppelt so großes.


Danke für die kompetenten Wasserbauer!

Schwabenpower
27.02.2017, 14:34
So ein Rohr ist schnell mit Büschen, Bäumen, Geröll etc verstopft.
Auch ein doppelt so großes.


Danke für die kompetenten Wasserbauer!

Deswegen bauen wir hier auch Kanäle bzw. legen Wartung der Drainanlagen fest.

Ich bin übrigens kein Wasserbauer. Habe aber immer wieder mit Entwässerung, Wasserreinigung und Straßenbau zu tun.

Postkarte
27.02.2017, 14:37
So ein Rohr ist schnell mit Büschen, Bäumen, Geröll etc verstopft.
Auch ein doppelt so großes.


Danke für die kompetenten Wasserbauer!

Gibt es auch Regeln für:


4.3.4 Debris Control Structures

A critical factor in the assessment of channel crossing design and structural capacity is its allowance for handling or passing debris. Past experience has shown that channel crossings have failed not because of inadequate design to handle unanticipated water flows, but because of inadequate allowances for floatable debris which eventually blocked water passage through the culvert. Therefore, each channel crossing has to be analyzed for its debris handing capacity. When upstream organic debris poses an immediate threat to the integrity of the culvert, several alternatives may be considered.

Cleaning the stream of floatable debris is risky and expensive. Since many of the hydraulic characteristics of the channel are influenced by the size and placement of debris, its removal must be carried out only after a trained specialist, preferably a hydrologist, has made a site-specific evaluation of channel stability factors.
Various types of mechanical structures (Figures 76, 77 and 78) can be placed above the inlet to catch any debris that may become entrained.
A bridge may be substituted in place of a culvert.



http://www.fao.org/docrep/006/t0099e/t0099e04.htm

Edit:

Man muss noch dazu sagen, dass die zitierten Quellen aus den 70/80er Jahren stammen.

Auch bei uns haben sich die Normen, z.B. zu Wind- und Schneelasten in den letzten Jahren deutlich geändert.

Edit 2:

Sehe gerade, kommt gar nicht aus den USA, sondern ist eine UN Seite

http://www.fao.org/forestry/en/

http://www.fao.org/fileadmin/templates/faoweb/images/FAO-logo.png

Schwabenpower
27.02.2017, 14:40
Gibt es auch Regeln für:



http://www.fao.org/docrep/006/t0099e/t0099e04.htm

Aber eben keine vorgeschriebene regelmäßige Wartung und Kontrolle.

Auch ein Grund, warum hier offene Wasserhaltung bevorzugt wird: man kommt leichter ran.

Ach so, für die Laien noch: hier wird einfach ein Ausweichkanal gelegt der überschüssiges Wasser in ein Pufferbecken führt. Also eben nicht durch störanfällige Rohre. Natürlich unterliegen auch die Kanäle und Becken einer regelmäßigen Kontrolle und Wartung. Meist vierteljährlich.

Postkarte
27.02.2017, 14:42
Aber eben keine vorgeschriebene regelmäßige Wartung und Kontrolle.

Auch ein Grund, warum hier offene Wasserhaltung bevorzugt wird: man kommt leichter ran.

Ach so, für die Laien noch: hier wird einfach ein Ausweichkanal gelegt der überschüssiges Wasser in ein Pufferbecken führt. Also eben nicht durch störanfällige Rohre. Natürlich unterliegen auch die Kanäle und Becken einer regelmäßigen Kontrolle und Wartung. Meist vierteljährlich.

Die USA sind halt etwas größer und dünner besiedelt. Da nimmt man offenbar manchmal einen groben Klotz.

Schwabenpower
27.02.2017, 14:45
Die USA sind halt etwas größer und dünner besiedelt. Da nimmt man offenbar manchmal einen groben Klotz.

Ja klar. Wie ich schon schrieb, ist es durchaus möglich, daß die Reparatur der paar Meter Straße deutlich billiger ist als regelmäßige Wartung.

Gerade wegen der Besiedelung, kann da eine Straße auch ruhig mal drei Tage gesperrt bleiben. Man stelle sich das hier auf der A 3 vor.........

Ingeborg
27.02.2017, 21:16
Gefühlte Winter bringen uns hier nicht weiter.
Einfach mal die letzten über 100 Jahre mal anschauen:

https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/07/RTEmagicC_dwd_1.png.png

Der aktuelle, kalte Winter fehlt rechts noch.
Als Zacken nach unten.-

Danke!

Olliver
28.02.2017, 07:58
Danke!

Sehr gerne.
;)

Olliver
02.03.2017, 07:10
http://p5.focus.de/img/fotos/origs551052/7669139062-w630-h418-o-q75-p5/wissenschaft-klima-klimawaage.jpg


http://www.focus.de/wissen/klima/tid-8638/diskussion_aid_234329.html

Kommentare lesen UND BEWERTEN!
=========================

Bei uns Menschen soll ja ein schlechtes Gewissen implatiert werden.
Der mensch ist ja von natur aus schlecht, besonders der bio-köt…äh deutsche

romeo1
03.03.2017, 10:48
Die Datenfälschung der Klimahysteriker geht ungebremst weiter. Jetzt wurde ein Riesenbetrug mit manipulierten Datensätzen veröffentlicht:

Bleibt die Klimakatastrophe aus?  Ein Wissenschaftsskandal, den ein US-amerikanischer Forscher ausplauderte, belegt, dass die These von der Erderwärmung längst nicht so gewiss ist, wie sie vor allem von den meisten deutschen Medien dargestellt wird.

Am Ende seines Arbeitslebens hatte Dr. John Bates genug von der Heuchelei. Kurz bevor er nach 40-jähriger Karriere in der Meteorologie und Klimaforschung bei der US-amerikanischen Nationalen Ozean- und Klimabehörde (NOAA) ausschied, wandte sich der Datenarchivar an die Öffentlichkeit. Der Sonntagsaugabe des englischen Boulevardblattes „Daily Mail“ teilte er einen ungeheuren Betrug mit. Später äußerte er sich auch persönlich dazu in einem Bericht im Internet (www.judithcurry.com). Sein Geständnis: Eine der wichtigsten Studien zur Klimaerwärmung basiert auf manipulierten Zahlen.

http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/baerendienste.html

Olliver
07.03.2017, 11:19
Die Datenfälschung der Klimahysteriker geht ungebremst weiter. Jetzt wurde ein Riesenbetrug mit manipulierten Datensätzen veröffentlicht:

Bleibt die Klimakatastrophe aus?  Ein Wissenschaftsskandal, den ein US-amerikanischer Forscher ausplauderte, belegt, dass die These von der Erderwärmung längst nicht so gewiss ist, wie sie vor allem von den meisten deutschen Medien dargestellt wird.

Am Ende seines Arbeitslebens hatte Dr. John Bates genug von der Heuchelei. Kurz bevor er nach 40-jähriger Karriere in der Meteorologie und Klimaforschung bei der US-amerikanischen Nationalen Ozean- und Klimabehörde (NOAA) ausschied, wandte sich der Datenarchivar an die Öffentlichkeit. Der Sonntagsaugabe des englischen Boulevardblattes „Daily Mail“ teilte er einen ungeheuren Betrug mit. Später äußerte er sich auch persönlich dazu in einem Bericht im Internet (www.judithcurry.com). Sein Geständnis: Eine der wichtigsten Studien zur Klimaerwärmung basiert auf manipulierten Zahlen.

http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/baerendienste.html

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/17192369_10208398279094671_3358802101378982617_o.j pg?oh=45a5f6ac372ca5c24dbe30608cd77ab6&oe=5973A8C4

Während Deutschland noch an seiner gescheiterten Energiewende bastelt und die Schweiz diesen zum Scheitern verurteilten Bastelbogen auch bestellt hat, baut Ungarn mit der Unterstützung der Europäischen Kommission das momentan weltweit modernste Kernkraftwerk Paks II. Und bei uns behaupten sogar bürgerliche Zeitungen (NZZ) und bürgerliche Politiker (FDP, CVP) dass der Bau von neuen KKW nicht mehr denkbar sei. Was läuft hier falsch?

Wir stimmen am 21. Mai über diesen Bastelbogen namens Energiestrategie 2050 ab. Ein NEIN ist die einzig vernünftige Antwort auf diesen organisierten Schlammassel.

http://europa.eu/rapid/press-release_IP-17-464_de.htm

Olliver
08.03.2017, 06:34
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/17191231_1398558223530154_5495627692808332292_n.pn g?oh=4634eedde32add696eb77f520e7f26cc&oe=59366B4E

Dr. Frauke Petry
6. März um 13:00 ·

++ Vernichtendes Feedback für die Energiewende ++

Nur mit immens teuren Subventionen lassen sich die Ziele weiter verfolgen. Der Verbraucher zahlt am Ende für reine Planwirtschaft.

Während Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries von der SPD gerade in hoher Auflage eine Broschüre mit dem Titel „Die Energiewende – unsere Erfolgsgeschichte“ verteilt und sich selbst feiert, sorgt eine neue McKinsey-Langzeit-Studie für Ernüchterung. Ihr schonungsloses Feedback: Die Energiewende ist teuer, unrealistisch und droht zum ökonomischen Desaster zu werden. Man kommt zu dem Ergebnis, dass die von der Politik aufgestellten Ziele vielfach nicht zu erreichen sind und die Kosten weiter explodieren werden.

Dagegen klingt die Broschüre von Frau Zypries wie aus einem Paralleluniversum. Die Strompreise für private Haushalte seien stabil. Die Energiewende verlaufe „nachhaltig und sicher, bezahlbar und planbar, verlässlich und intelligent“. Von wegen! Laut den Experten von McKinsey lassen sich die Ziele nur da erreichen, wo direkte Subventionen fließen. Dass sich die Energiewende selbst trägt, ist auch 17 Jahre nach Inkrafttreten des Erneuerbare-Energien-Gesetzes nicht absehbar.

Für uns als AfD ist die Energiewende pure Planwirtschaft. Einige Subventionsgewinnler freuen sich, während das Gros der Bevölkerung die Milliarden teure Rechnung präsentiert bekommt. Schon zu Jahresbeginn wurde die Kilowattstunde um satte 8,3 Prozent teurer. Tendenz weiter steigend. Damit wird es nichts mit den Versprechungen Jürgen Trittins, dass "die Förderung erneuerbarer Energien einen durchschnittlichen Haushalt nur rund 1 Euro im Monat kosten soll - so viel wie eine Kugel Eis."

#AfD Mut zur Wahrheit

https://www.welt.de/wirtschaft/article162600538/Die-Energiewende-droht-zum-oekonomischen-Desaster-zu-werden.html

Olliver
08.03.2017, 16:10
EEG-Umlage

Energiewende kostet die Bürger 520.000.000.000 Euro – erstmal

Eine vierköpfige Familie zahlt somit direkt und indirekt über 25.000 Euro für die Energiewende.
https://www.welt.de/wirtschaft/article158668152/Energiewende-kostet-die-Buerger-520-000-000-000-Euro-erstmal.html

Kostet halt nach TrittIhn eine Kugel Eis pro Monat.
Ok, die Kugel ist jetzt schon etwas größer geworden, in Richtung Medizinball.
Und täglich!
;)

kiwi
08.03.2017, 16:18
KLIMAWANDEL fällt nicht aus - es wird kälter!

Ich meine, wir stehen kurz vor einer neuen Eiszeit.

Bald plärrt die Regierung:
>“Leute, macht viel Rauch um nichts, damit die Erde nicht abkühlt!“<

Kindern wurde früher Lebertran verpaßt, weil’s gesund wäre. Jahrzehnte später stellte man fest, daß es ungesund ist - besonders für die Wale

Gruß v. „Pagemaker“

Früher wurde den Kindern immer gesagt – Ess deinen Teller leer sonst gibt es kein schönes Wetter – und was haben wir heute -- Klimaerwärmung und fette Gören.

Olliver
08.03.2017, 17:37
http://www.spaceweather.com/images2017/07mar17/hmi1898.gif?PHPSESSID=h8t6i6j6mbgehsdiq2d93boqv1

Sonnenflecken heute: KEIN EINZIGER.
Das bedeutet relativ geringe Leistung der Sonne.

Olliver
08.03.2017, 18:23
http://www.spaceweather.com/images2017/07mar17/hmi1898.gif?PHPSESSID=h8t6i6j6mbgehsdiq2d93boqv1

Sonnenflecken heute: KEIN EINZIGER.
Das bedeutet relativ geringe Leistung der Sonne.

https://i0.wp.com/www.vukcevic.talktalk.net/SSN.gif

Klimavorhersage bis 2045: Es wird kälter.

Schwabenpower
08.03.2017, 18:28
Früher wurde den Kindern immer gesagt – Ess deinen Teller leer sonst gibt es kein schönes Wetter – und was haben wir heute -- Klimaerwärmung und fette Gören.
....
Und ich sach noch, gibb datt Kind kein Fisch.

Und nu? Hat datt Kind Schuppen!


(Paul Felz)

Ganz_unten
08.03.2017, 23:43
CLIMATE ALARMISTS USE PHOTOSHOP AND FRAUD TO DECEIVE.....

http://www.thegwpf.com/climate-alarmists-use-photoshop-and-fraud-to-deceive/