PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 [109] 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119

Olliver
12.08.2017, 12:31
12. August, Rheinland, Voreifel, 10:54, gerade den Kamin angefeuert. Raumtemperatur: 17 Grad. Draußen: 12 Grad. Dauerregen seit Mittwoch Mittag. Kurze Pause zwischen 18:00 und 22:00 Uhr gestern.

Wenn das so weiter geht, machen wir heute Abend die Zentalheizung an.

Nicht zu fassen.

Musste auch längst das Haus auf WINTER-BETRIEB umstellen.
(Bude dicht, Fenster zu, Wintergarten zu, Türen zu, etc....)

Bisher gehts noch grad noch so ohne Heizung.
Aber das Gemaule der bestenEheFrauVonAllen wird langsam hörbarer.
;)


Aber die KLIMA-VOLLHONKS wohnen ja meistens in Miete auf Staatskosten.
Die drehen halt nur das Thermostat etwas nach oben.

Schwabenpower
12.08.2017, 12:37
Musste auch längst das Haus auf WINTER-BETRIEB umstellen.
(Bude dicht, Fenster zu, Wintergarten zu, Türen zu, etc....)

Bisher gehts noch grad noch so ohne Heizung.
Aber das Gemaule der bestenEheFrauVonAllen wird langsam hörbarer.
;)


Aber die KLIMA-VOLLHONKS wohnen ja meistens in Miete auf Staatskosten.
Die drehen halt nur das Thermostat etwas nach oben.
Wir rauchen nicht im Haus, sondern nur auf der Terrasse oder oben auf dem Balkon.

Mit Pullover und Jacke. Die Heizstrahler sind an

Nopi
12.08.2017, 12:42
Völliger Blödsinn. Wetter ist kein Klima. Mach nen Thema auf: Gewaltiger Wetterschwindel aufgeflogen! :cool:



Grün.


Vielleicht müssen manchen erst noch apfelgroße Hagelkörner auf den Kopf fallen, damit sie nicht mehr sagen, das gab es alles schon immer. Klima beeinflusst das Wetter oder ? Wenn nicht , ja falsches Thema, ich halte aber auch nichts davon, den Menschen eine so minimale Schuld geben zu wollen an den extremen Wetterveränderungen.

Schwabenpower
12.08.2017, 12:44
Vielleicht müssen manchen erst noch apfelgroße Hagelkörner auf den Kopf fallen, damit sie nicht mehr sagen, das gab es alles schon immer. :haha:Oder auf die Autoscheibe- noch schlimmer.
2008 in Dortmund genau so passiert. Leider habe ich das Auto nicht mehr, sonst hätte ich Bilder einstellen können

Nopi
12.08.2017, 12:45
2008 in Dortmund genau so passiert. Leider habe ich das Auto nicht mehr, sonst hätte ich Bilder einstellen können

Meinst ja dennoch, das ist etwas was es schon immer mal gab. :D

Schwabenpower
12.08.2017, 12:48
Meinst ja dennoch, das ist etwas was es schon immer mal gab. :D
Ja, im Sommer 1979 auch. Da fand ich aber rechtzeitig eine Brücke.

Nopi
12.08.2017, 13:09
Ja, im Sommer 1979 auch. Da fand ich aber rechtzeitig eine Brücke.


Hmm ok, das ist ja was. :? Hatte womöglich auch schon der Mensch Schuld, nur wenn es solche Hagelkörner schon vor der Industrialisierung gab, dann glaube ich euch.

Schmuddelgerda
12.08.2017, 13:28
Ein eindeutiger Beleg, dass die Amplituden immer stärker ausschlagen.

Wir brauchen jetzt sicher nicht auch noch darüber diskutieren, dass man Amplitudenhöhen nicht integrieren kann, denn der effektive bzw. arithmetische Mittelwert bleibt dabei immer gleich.
Nein, das ist kein eindeutiger Beleg dafür. Höhere Ausschläge sind seltener als kleinere, also sagen diese beiden Werte in dieser Kurve nichts aus. Würde man die Häufigkeit der Abweichungen vom Mittelwert über ihrer Amplitude auftragen, käme wahrscheinlich etwa die Gauß-Verteilung (e-x²​) heraus.

Schwabenpower
12.08.2017, 13:34
Hmm ok, das ist ja was. :? Hatte womöglich auch schon der Mensch Schuld, nur wenn es solche Hagelkörner schon vor der Industrialisierung gab, dann glaube ich euch.
Klar gab es die. Bin mal bei der Dinosaurierjagd davon überrascht worden.

Oder gab es vor der Eiszeit auch schon Industrie?

Schmuddelgerda
12.08.2017, 13:39
Sogar deutlich darunter: klick (http://www.wetter.com/news/kalte-sommernaechte_aid_14372.html)
Das war heuer, ganz woanders:


https://www.youtube.com/watch?v=U_Tewodixtk

Schwabenpower
12.08.2017, 13:40
Das war heuer, ganz woanders:


https://www.youtube.com/watch?v=U_Tewodixtk
Kurtis Rache für seine Sperre

Schmuddelgerda
12.08.2017, 13:48
Meinst ja dennoch, das ist etwas was es schon immer mal gab. :D
Nicht allzu oft. Autos gibt es noch nicht sehr lange.

Olliver
12.08.2017, 14:38
Hmm ok, das ist ja was. :? Hatte womöglich auch schon der Mensch Schuld, nur wenn es solche Hagelkörner schon vor der Industrialisierung gab, dann glaube ich euch.

Natürlich gab es vor der Erfindung des Automobils schon Wetter.

Sogar RIESEN-HAGELKÖRNER,
wieso nicht?

Brauchst du nur googln:


Offenbarung 16:21

Und ein großer Hagel, wie ein Zentner, fiel vom ...

bibeltext.com/revelation/16-21.htm


Und großer Hagel wie Pfundstücke fiel herab vom Himmel auf die Menschen; und ...
.. Also ließ der HERR Hagel regnen über Ägyptenland,…

EI EI EI, ÜBERM Ägyptenland sogar,
wie aktuell letztens in Istanbul.
Sachen gibts!
;)

Olliver
12.08.2017, 14:46
Nicht allzu oft. Autos gibt es noch nicht sehr lange.

Stimmt,

ich sehe schon, gut gekontert, da braucht man ja auch viel Humor!

Die Beulen von Fred Feuersteins Cabrio waren auch mal völlig verbeult, oder?
;)

Endgame
12.08.2017, 16:48
Der CO2-Gehalt der Atmosphäre beträgt knapp 0,04 %. Der absolute H2O-Gehalt beträgt je nach relativer Luftfeuchtigkeit und Temperatur bis zu 4 %. Und Wasserdampf (der unsichtbare) absorbiert mehr Infrarotstrahlung als CO2.
Nur dass Wasserdampf kommt und geht. CO2 bleibt und die 0,04 % tragen ja schon dazu bei, dass die Erde bewohnbar ist. Dann wirkt das Ganze noch rückgekoppelt, also bei ner Verdopplung auf läppische 0,08 % könnte die dadurch hervorgerufene miminale Temperaturerhöhung schon dafür sorgen, dass mehr Wasserdampf ensteht, das wärmere Wasser weniger CO2 binden kann und durch Gletscherabschmelzung mehr Sonnenstrahlung absorbiert wird. Dazu durch die große Wärmespeicherkapazität von Wasser und der "absorbierten" Energie zum Abschmelzen der Gletscher dann nach Aus der Gletscherdann die Erwärmung der Luft wie ein Schub passiert. Und da wir durch unsere Überbevölkerung jedes Fleckchen Boden brauchen, wären neue Wüsten oder Überschwemmgebiete nicht sehr gut für die Menschheit.

Schmuddelgerda
12.08.2017, 17:21
Nur dass Wasserdampf kommt und geht. CO2 bleibt und die 0,04 % tragen ja schon dazu bei, dass die Erde bewohnbar ist. Dann wirkt das Ganze noch rückgekoppelt, also bei ner Verdopplung auf läppische 0,08 % könnte die dadurch hervorgerufene miminale Temperaturerhöhung schon dafür sorgen, dass mehr Wasserdampf ensteht, das wärmere Wasser weniger CO2 binden kann und durch Gletscherabschmelzung mehr Sonnenstrahlung absorbiert wird. Dazu durch die große Wärmespeicherkapazität von Wasser und der "absorbierten" Energie zum Abschmelzen der Gletscher dann nach Aus der Gletscherdann die Erwärmung der Luft wie ein Schub passiert. Und da wir durch unsere Überbevölkerung jedes Fleckchen Boden brauchen, wären neue Wüsten oder Überschwemmgebiete nicht sehr gut für die Menschheit.
Zunächst einmal: Der CO2-Gehalt der Luft steigt durch Erwärmung, weil dann etwas davon aus den Wasser entweicht. Und wenn auch der Wasserdampf "kommt und geht", so enthält die Luft immer mehr davon als CO2 , wenn man von sehr trockenen Wüsten absieht. Weniger als läppische 100, ppm CO2 mehr als vor 50 Jahren machen sich gegenüber dem Wasserdampf wohl nicht bemerkbar.

Olliver
12.08.2017, 18:17
Nur dass Wasserdampf kommt und geht. CO2 bleibt und die 0,04 % tragen ja schon dazu bei, dass die Erde bewohnbar ist. Dann wirkt das Ganze noch rückgekoppelt, also bei ner Verdopplung auf läppische 0,08 % könnte die dadurch hervorgerufene miminale Temperaturerhöhung schon dafür sorgen, dass mehr Wasserdampf ensteht, das wärmere Wasser weniger CO2 binden kann und durch Gletscherabschmelzung mehr Sonnenstrahlung absorbiert wird. Dazu durch die große Wärmespeicherkapazität von Wasser und der "absorbierten" Energie zum Abschmelzen der Gletscher dann nach Aus der Gletscherdann die Erwärmung der Luft wie ein Schub passiert. Und da wir durch unsere Überbevölkerung jedes Fleckchen Boden brauchen, wären neue Wüsten oder Überschwemmgebiete nicht sehr gut für die Menschheit.

Früher war alles besser.
Da hat man bei schlechtem Wetter kurzerhand einige Hexen verbrannt.

Ich hätte da einige im Angebot,
eine fängt mit M an!
;)

+ironie*off*

----------
Technisch ist deine Aussage gängiger Bullshit.
Läuft deine Heizung daheim?
Nicht vergessen, heute ist nicht mal MITTE AUGUST .

Nur soviel zu deiner CO2-Phobie:
Durch den minimal höheren CO2-Gehalt ist die Erde seit einigen jahrzehnten ergrünt.
MEHR BIOMASSE, dank meines 6-Zylinder DIESELS!

Dadurch gibt es auch mehr zu Essen für die Menschheit .

Und das ist gut so.
Quelle: x-mal hier im Strang.

Sven71
12.08.2017, 18:21
Ich habe eben eine warme Dusche im Freien genommen. Ich habe mir eingeredet, das seien die wärmsten Regentropfen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Spart einige Liter Wasser auf der Zähluhr.

Olliver
12.08.2017, 18:24
Nur dass Wasserdampf kommt und geht. CO2 bleibt und die 0,04 % tragen ja schon dazu bei, dass die Erde bewohnbar ist. ....

Wenigstens EIN Satz stimmt so HALBWEGS!
;)

Olliver
12.08.2017, 20:03
....wären neue Wüsten ... nicht sehr gut für die Menschheit.

Jetzt wo du es sagst!:
Hat schon lange nicht mehr geregnet?!
;)


----------------


Apropos Wüste, Regen und Temperatur...
HIER die Temperatur-Entwicklung unseres Zeitalters, das Holozän:



http://www.landschaftsmuseum.de/Bilder/Klima-Holozaen_Holm-2.jpg

Schätz mal, wann die HÖHLENMALEREIEN in der Sahara, so mit Seen, Jagdszenen, Fischen und Büffel entstanden sind?

Logo, du darfst spicken, äääh googln!
;)

Olliver
13.08.2017, 16:30
UK weather: Three in ten families have switched on the HEATING this summer

THREE in ten families have switched on the heating during Britain’s miserable summer, research revealed today.

http://www.express.co.uk/news/uk/839989/uk-weather-families-switched-on-heating-this-summer

Olliver
14.08.2017, 05:11
Jetzt wo du es sagst!:
Hat schon lange nicht mehr geregnet?!
;)


----------------


Apropos Wüste, Regen und Temperatur...
HIER die Temperatur-Entwicklung unseres Zeitalters, das Holozän:



http://www.landschaftsmuseum.de/Bilder/Klima-Holozaen_Holm-2.jpg

Schätz mal, wann die HÖHLENMALEREIEN in der Sahara, so mit Seen, Jagdszenen, Fischen und Büffel entstanden sind?

Logo, du darfst spicken, äääh googln!
;)

So,
Zeit ist um!
;)
Die Frage war:
Schätz mal, wann die HÖHLENMALEREIEN in der Sahara, so mit Seen, Jagdszenen, Fischen und Büffel entstanden sind?

Richtig, IM HÖCHSTEN TEMPERATURPUNKT des Holozän war das.
Im sogenannten Holozän-OPTIMUM.
Optimal!
Leider sind wir davon noch sehr weit entfernt.
Wir werden es auch leider nie erreichen.
Da kannst du noch so viel mit deinem alten Moped rumbrettern.
Das schaffen wir nicht mehr.
Weil wir wie du an der Kurve erkennst seit diesem höchsten Punkt wieder unterwegs sind in die nächste EISZEIT!
Leider.


Wie die Sahara zur Wüste wurde
Vor rund 8000 Jahren war die Sahara grüner als heute.
http://www.spektrum.de/magazin/wie-die-sahara-zur-wueste-wurde/826065

Bei der angeblich-so-schröcklichen Klimaerwärmung wird die Sahara wieder grün.
Gönnst du denen ja hoffentlich?!

;)

Olliver
17.08.2017, 07:45
https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/20799102_879382828877090_581425901906510821_n.png? oh=1dc52387b185ab5dbf3080c1d955452f&oe=59EBE581

Prof. Dr. Jörg Meuthen

Diese Frau plant schon den nächsten Schlag gegen Deutschland, seiner Bürger und die Industrie: Merkel verkündete nun in einem Interview, dass ein Verbot von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor „der richtige Ansatz“ sei. Also wohlgemerkt: Diesel UND Benziner!

Damit räumt sie ein weiteres Hindernis für eine Koalition mit den ökosozialistischen „Grünen“ ab, die ein Verkaufsverbot bekanntlich ab 2030 fordern – gerade mal noch etwas mehr als zwölf Jahre hin. Auf ein genaues Datum legt sich Merkel nicht fest; wer diese Frau kennt, weiß, dass es dann auch noch schneller kommen kann.

Merkel ist damit keinen Deut besser als Schulz mit seiner völlig untauglichen E-Auto-Quote. Sie ist eine staatsgläubige Bürokratin, die glaubt, man müsse nur genügend Vorschriften erlassen, dann würde schon alles funktionieren. Siehe Energiewende – die funktioniert ja auch "ganz wunderbar"!

Merkel und Schulz können es sich in ihrer Welt einfach nicht vorstellen, dass diese Frage von den Bürgern selbst geklärt werden muss – und zwar schlicht und einfach durch ihr Kaufverhalten. Je ausgereifter das E-Auto wird, umso mehr Bürger werden sich dafür entscheiden.

Sollte es irgendwann keine überzeugenden Argumente mehr für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor geben, werden sie vom Markt verschwinden. Und keinen Tag eher.

Zeit für ein Ende der ständigen Bevormundung. Zeit für die #AfD.

Olliver
17.08.2017, 08:50
https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/20799482_1244863305658155_8335472015418128204_n.jp g?oh=ccfd3d9643077b18afae388e031e1fb1&oe=5A260282

Rolf1973
17.08.2017, 17:27
Tja, liebe Gegner der Klimawandel-Religion, da vergeht Euch das Leugnen!:D

60406

Ab 2025 laufen wir auch im Winter alle nackt durch die BRD und Europa! Jawoll! Kotztüten bereithalten, es drohen grausige Bilder!

http://www.rightly.eu/wp-content/uploads/2014/01/120724-Merkel-Hollande.jpg.

Schwabenpower
17.08.2017, 17:51
Unsere Physikerin weiß also nicht einmal, daß ein Benziner kein Verbrennungs- sondern ein Explosionsmotor ist?

Zyankali
17.08.2017, 17:54
Unsere Physikerin weiß also nicht einmal, daß ein Benziner kein Verbrennungs- sondern ein Explosionsmotor ist?

quatsch, explosionsmotor... zerknalltreibling heisst das !

Schwabenpower
17.08.2017, 17:55
quatsch, explosionsmotor... zerknalltreibling heisst das !
Richtig. Zum Beispiel Viertopfzerknalltreibling.

Nietzsche
19.08.2017, 05:20
Tja, liebe Gegner der Klimawandel-Religion, da vergeht Euch das Leugnen!:D



Ab 2025 laufen wir auch im Winter alle nackt durch die BRD und Europa! Jawoll! Kotztüten bereithalten, es drohen grausige Bilder!

http://www.rightly.eu/wp-content/uploads/2014/01/120724-Merkel-Hollande.jpg.

Noch besser:
https://www.youtube.com/watch?v=99yDQZ1pZ5U

Olliver
20.08.2017, 09:48
Tja,

60406
....

Die FAZ fordert: "Der Atmosphäre muss CO2 entzogen werden." 😂😂😂

„Negative Emission“:
Klimaschutz braucht mehr Forscher und Erfinder
Klimaforscher sind alarmiert. Denn weniger Emissionen…

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/klimaforscher-plaedieren-fuer-negative-emission-15151141.html

:haha::haha::haha:

romeo1
20.08.2017, 10:00
Die FAZ fordert: "Der Atmosphäre muss CO2 entzogen werden."

„Negative Emission“:
Klimaschutz braucht mehr Forscher und Erfinder
Klimaforscher sind alarmiert. Denn weniger Emissionen…

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/klimaforscher-plaedieren-fuer-negative-emission-15151141.html

:haha::haha::haha:

Die FAZ nähert sich vom Niveau her in rasanten Schritten der taz an.

Olliver
20.08.2017, 11:46
Die FAZ nähert sich vom Niveau her in rasanten Schritten der taz an.

stimmt,

eine linksgrünversiffte Suppe.

Abo kündigen!
;)

Schwabenpower
20.08.2017, 13:43
stimmt,

eine linksgrünversiffte Suppe.

Abo kündigen!
;)
Ich habe schon vor langer Zeit alle Abos gekündigt.

Zumal heute das Internet, mit entsprechender Umgehung der Zensur, wesentlich informativer ist

Politikqualle
20.08.2017, 17:23
... ARD "Experte" voll und ganz durchgeknallt :
"Deutsche Automafia vergast jedes Jahr 10.000 Unschuldige!"
.
Auf Twitter schrieb Döschner am Sonntag: "Dieselgate - Wo drastische Taten fehlen, müssen wenigstens drastische Worte her: Deutsche Automafia vergast jedes Jahr 10.000 Unschuldige."

Wolfger von Leginfeld
20.08.2017, 17:25
Tja, liebe Gegner der Klimawandel-Religion, da vergeht Euch das Leugnen!:D

60406

Ab 2025 laufen wir auch im Winter alle nackt durch die BRD und Europa! Jawoll! Kotztüten bereithalten, es drohen grausige Bilder!

http://www.rightly.eu/wp-content/uploads/2014/01/120724-Merkel-Hollande.jpg.

Ich dachte dann wird die Burka das weitverbreiteste Kleidungsstück sein?

Olliver
24.08.2017, 04:18
https://www.youtube.com/watch?v=VIffKpXME8w

Schmuddelgerda
24.08.2017, 09:44
Die FAZ fordert: "Der Atmosphäre muss CO2 entzogen werden."

„Negative Emission“:
Klimaschutz braucht mehr Forscher und Erfinder
Klimaforscher sind alarmiert. Denn weniger Emissionen…

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/klimaforscher-plaedieren-fuer-negative-emission-15151141.html

:haha::haha::haha:
So weit sind sie also schon! Jetzt müssen sie nur noch einen Weg finden.Wenn sie etwa mehr kohlensäurehaltige Getränke produzieren... - nein, das Gas kommt ja hinten wieder raus. Aber Hallo! Haltet euch an "Neben der Spur"! Der liefert u. a. den folgenden Denkansatz: https://www.politikforen.net/showthread.php?178102-Windenergie-blanker-Unsinn-!-(-)&p=9159574&viewfull=1#post9159574 In diese Kavernen könnte man doch ebensogut CO2 pumpen. Und in dem Strang äußert er noch einige Ideen wie etwa Windkraftwerke mit Gangschaltung.

Olliver
27.08.2017, 08:42
https://www.recklinghaeuser-zeitung.de/storage/scl/lokales/recklinghausen/1139209_m3t1w624h350v9312_210_0008_958655_RZL_Grue ne.jpg?version=1434370797
https://gruene-nrw.de/dateien/20170721_Plakat_Katrin_Bundestagswahl2017.jpg

Was passiert eigentlich mit dem "Gehirn" eines Grünen, wenn man ihm nachweist, dass ein hier von Merkel und Grünen eingeladener "Flüchtling" das Klima zwanzig mal "mehr belastet" als in seiner Heimat?

Gibt's da eine Priorität?
;)

Murmillo
27.08.2017, 08:53
... Und in dem Strang äußert er noch einige Ideen wie etwa Windkraftwerke mit Gangschaltung.

Na ja, lassen wir mal die "Gangschaltung" weg, also ein mechanisches Schalt- oder Automatikgetriebe. Da ich in dieser Branche tätig bin, kann ich die mitteilen, dass es da durchaus Entwicklungen gibt, über im Volumenstrom einstellbare Hydraulikpumpen die Drehzahl eines Hydraulikmotors zum Generatorenantrieb über ein hydrostatisches Getriebe konstant zu halten. Und das geht sogar noch weiter, indem da, je nach Windstärke, verschiedene Leistungsstufen über die Parallelschaltung mehrerer Generatoren geschaltet werden können.
http://www.ifas.rwth-aachen.de/html/02_science/showProject.php?id=wea&lang=de

Murmillo
27.08.2017, 09:42
... Und in dem Strang äußert er noch einige Ideen wie etwa Windkraftwerke mit Gangschaltung.

Fällt mir gerade noch ein. Dies würde viele Arbeitsplätze und den völlig neuen Beruf des " Windkaftanlagen-GangschaltXX m/w" schaffen, gerade auch für geringqualifizierte "Flüchtlinge", denn irgendjemand muss ja dann oben in der Gondel sitzen und die Gänge schalten.
Stelle ich mir mit so nem Mäusekino vor, wie es die Formel1-Fahrer in ihrem Lenkrad haben, was ihnen anzeigt, wann sie schalten müssen. :D

Schmuddelgerda
27.08.2017, 10:00
Na ja, lassen wir mal die "Gangschaltung" weg, also ein mechanisches Schalt- oder Automatikgetriebe. Da ich in dieser Branche tätig bin, kann ich die mitteilen, dass es da durchaus Entwicklungen gibt, über im Volumenstrom einstellbare Hydraulikpumpen die Drehzahl eines Hydraulikmotors zum Generatorenantrieb über ein hydrostatisches Getriebe konstant zu halten. Und das geht sogar noch weiter, indem da, je nach Windstärke, verschiedene Leistungsstufen über die Parallelschaltung mehrerer Generatoren geschaltet werden können.
http://www.ifas.rwth-aachen.de/html/02_science/showProject.php?id=wea&lang=de
Die Frage, wie weit das den Wirkungsgrad verbessert oder daran nagt, kann ich nicht klären. Aber Hydraulik statt reibender Zahnräder hört sich schon gut an. Ich ging bisher von einer starren Welle zwischen Windrad und Generator aus, was im Bereich handlicher Windgeneratoren wahrscheinlich auch der Fall ist. Aber hier geht es ja um Leistungen in der Größenordnung von Eisenbahnlokomotiven. Dass mit diesem Konzept auf elektronische Frequenzumrichter verzichtet werden kann, hätte ich nicht gedacht. Das würde ja bedeuten, dass die Generatoren auch die gleiche Spannung liefern und auf der Netzseite eine automatische Lastaufteilung zwischen den einzelnen Anlagen erfolgt.

Das ist für Techniker eine interessante Aufgabenstellung. Ich schreibe absichtlich nicht "Herausforderung", denn von Maschinen soll sich ein Mensch nicht herausfordern lassen. Die soll er auch nicht bedienen sondern betreiben. Die Frage bleibt dennoch bestehen, wie weit diese Art der Elektrizitätsgewinnung in kontinentalen oder auch nationalen Netzen wirtschaftlich ist oder nur der Umverteilung von Steuergeld dient.

Und, zum Kuckuck, man soll doch die Bezeichnung "erneuerbare Energie" aus dieser Sache lassen. Als "erneuerbare Energie" kann man die bezeichnen, die in Holz als Brennstoff steckt. Man muss sie dazu nur tatsächlich erneuern.

Schmuddelgerda
27.08.2017, 10:06
...
https://gruene-nrw.de/dateien/20170721_Plakat_Katrin_Bundestagswahl2017.jpg

Was passiert eigentlich mit dem "Gehirn" eines Grünen, wenn man ihm nachweist, dass ein hier von Merkel und Grünen eingeladener "Flüchtling" das Klima zwanzig mal "mehr belastet" als in seiner Heimat?

Gibt's da eine Priorität?
;)
Da erfolgt eine Sicherheitsabschaltung des "Gehirns", um ein Durchknallen zu verhindern, bis der Nachweis an ihm, egal, an welchem Körperteil, vorbeigeflutscht ist.

Frage: Gilt der Faktor 20 mit oder ohne BMW-Kutsche für jeden der Flüchtlinge?

Schmuddelgerda
27.08.2017, 10:14
Fällt mir gerade noch ein. Dies würde viele Arbeitsplätze und den völlig neuen Beruf des " Windkaftanlagen-GangschaltXX m/w" schaffen, gerade auch für geringqualifizierte "Flüchtlinge", denn irgendjemand muss ja dann oben in der Gondel sitzen und die Gänge schalten.
Stelle ich mir mit so nem Mäusekino vor, wie es die Formel1-Fahrer in ihrem Lenkrad haben, was ihnen anzeigt, wann sie schalten müssen. :D
Das erinnert mich an die spannende TV-Serie "Lost", wo jemand bei Auftreten eines Alarms immer eine bestimmte Zahl in einen Computer eintippen musste, um eine Katastrophe zu verhindern, und deshalb die Insel nicht verlassen konnte.

Hm! Du denkst also an eine Schalttafel mit mehr ... - ach, lassen wir das lieber!

Olliver
27.08.2017, 16:14
Da erfolgt eine Sicherheitsabschaltung des "Gehirns", um ein Durchknallen zu verhindern, bis der Nachweis an ihm, egal, an welchem Körperteil, vorbeigeflutscht ist.

Frage: Gilt der Faktor 20 mit oder ohne BMW-Kutsche für jeden der Flüchtlinge?

.........mit statistischem DreierBMW auf STEUERZAHLERKOSTEN, normal halt.

Warst du mal in einer Refuttschieh-Wohnung?

40 Grad hochgeheizt, DIE Herrschaften sitzen da in UNTERHOSEN weiß, Feinripp, ....draussen -10.
Du zahlst ja GERNE!
;)

Don
27.08.2017, 18:24
. Aber Hydraulik statt reibender Zahnräder hört sich schon gut an. .

Lieber Gott...........

Schmuddelgerda
27.08.2017, 18:34
Lieber Gott...........
Auch das sauberste Zahnradgetriebe kostet Energie.

PS: Du darfst mich "Gerda" nennen.

Liberalist
27.08.2017, 19:16
Auch das sauberste Zahnradgetriebe kostet Energie.

PS: Du darfst mich "Gerda" nennen.

Ich nenn dich Schmuddel.

Olliver
03.09.2017, 17:25
KLIMAWANDEL GAB ES SCHON IMMER
Aufzeichnung vom Sommer 1022 aus dem Stadtarchiv Nürnberg:
"...dass viel Leut umb Nürnberg auff den Strassen vor grosser Hitz verschmachtet und ersticket, deßgleichen sind auch alla Früchte auff den Feldern, Gärten und Wiesen auch Ackern verdorret und verbrenet ..."


http://deutschland-im-mittelalter.de/Kulturgeschichte/Klima

Olliver
04.09.2017, 04:43
Auch das sauberste Zahnradgetriebe kostet Energie.

....

Energieübertragung produziert IMMER Energieverluste.
Das nennt man Wirkungsgrad.

Getriebewirkungsgrad ........... gut.
Viskogetriebe, Hydraulik ....... schlechter.

Olliver
04.09.2017, 04:45
https://www.youtube.com/watch?v=UzZXnNV4SoM

ARD-Brennpunkt - Cem ÖTZDEMIR und die Gigabyte


:haha:


https://www.eike-klima-energie.eu/2017/08/15/cem-oezdemir-versucht-sich-in-energie/

Ingeborg
04.09.2017, 10:04
In den Alpen ist der Winter oberhalb von 1800 Meter Höhe mit kräftigen Schneefällen eingekehrt. Auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, sind über Nacht bereits über 20 Zentimeter gefallen. Auch auf einigen hohen Passstraßen der Alpen liegt Schnee.

http://www.wetteronline.de/fotostrecken/2017-09-02-sc?part=single

Schmuddelgerda
04.09.2017, 10:28
Energieübertragung produziert IMMER Energieverluste.
Das nennt man Wirkungsgrad.

Getriebewirkungsgrad ........... gut.
Viskogetriebe, Hydraulik ....... schlechter.
Ach so? Na, dann plädiere ich weiter für "elektronisches Getriebe", mit dem man nahe an 100 % kommt und, weil man über Gleichspannung umsetzt, nicht auf die Drehzahl zu achten braucht. Der Phasenabgleich muss sowieso erfoigen.

Schmuddelgerda
04.09.2017, 10:39
KLIMAWANDEL GAB ES SCHON IMMER
Aufzeichnung vom Sommer 1022 aus dem Stadtarchiv Nürnberg:
"...dass viel Leut umb Nürnberg auff den Strassen vor grosser Hitz verschmachtet und ersticket, deßgleichen sind auch alla Früchte auff den Feldern, Gärten und Wiesen auch Ackern verdorret und verbrenet ..."


http://deutschland-im-mittelalter.de/Kulturgeschichte/Klima
Was da über Island und Grönland geschrieben steht, war auch vor 50 Jahren nicht neu, höchstens für uns Schüler überraschend. Heute bleibt dafür vielleicht wegen des Sexunterrichtes keine Zeit.

Olliver
04.09.2017, 15:44
https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/21231346_758145594357210_1497141026748423372_n.png ?oh=41069b0d178279d599292760a7bf7c90&oe=5A16A1F5

GEBROCHENE WAHLVERSPRECHEN oder: Altmaier und das Blaue vom Himmel

Altmaiers Strompreis, der „auch künftig“ nicht durch die Decke schießen soll, ist ein rhetorischer Trick. Er will verschleiern, dass der Strompreis längst durch die Decke geschossen ist. Im Nachbarland Frankreich bezahlen die Verbraucher die Hälfte. Deutschland hat den zweithöchsten Strompreis Europas, das drittgrößte Parlament der Welt und gute Chancen auch Weltmeister bei den Strompreisen zu werden.
Die Energiewende kostet jede Familie bis 2025 den Preis eines Mittelklassewagens. Altmaier hat es selbst prognostiziert - bis 2050 löhnen die Bürger 1000 Milliarden Euro, eine Billion. Strompreise lassen sich aber nur bremsen, wenn Altmaier & Co aufhören, Energie wenden zu wollen.
330.000 Haushalten wurde der Strom abgeschaltet, weil sie ihn nicht mehr bezahlen können.

Syntrillium
04.09.2017, 18:18
hallo,

Wissenschaftler weisen Daten*manipu*lationen nach: die Mythen ,Hide The Decline‘ und ,Hockey*schläger‘

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/04/wissenschaftler-weisen-datenmanipulationen-nach-die-mythen-hide-the-decline-und-hockeyschlaeger/


So langsam kommt die Wissenschaft wieder in den Vordergrund.
Wird doch! ;)

mfg

Suermel
05.09.2017, 06:48
hallo,

Wissenschaftler weisen Daten*manipu*lationen nach: die Mythen ,Hide The Decline‘ und ,Hockey*schläger‘

https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/04/wissenschaftler-weisen-datenmanipulationen-nach-die-mythen-hide-the-decline-und-hockeyschlaeger/


So langsam kommt die Wissenschaft wieder in den Vordergrund.
Wird doch! ;)

mfg

Naja "Wissenschaft"

https://www.desmogblog.com/2017/08/26/marohasy-s-machine-learning-paper-gets-schooled

Königstiger87
05.09.2017, 07:05
Naja "Wissenschaft"

https://www.desmogblog.com/2017/08/26/marohasy-s-machine-learning-paper-gets-schooled

Weil das jemand in seinem Blog schreibt, der offentsichtlich nur Gift und Galle spuckt? Bei den "seriösen" Klimawissenschaftlern wurde schon etliche mal sehr unsauber bzw. grob verfälschend gearbeitet. Ich sage nur Klimagate. Tatsächlich gibt es heutzutage keinerlei Indiz darauf, dass ein menschlich verursachter Klimawandel mehr Erklärungskraft für unsere Klimawandeländerungen hat als ein natürlicher Klimawandel. Sowohl Stärke und Geschwindigkeit der Klimaänderungen in der Erdgeschichte vor dem Menschen übertreffen die heutigen Änderungen bei weitem. Ein wirklich seriöser Wissenschaftler kann heute nur sagen: Wir wissen nicht warum sich das Klima ändert. Möglicherweise sind noch einige Faktoren unbekannt oder die Wirkweise wird noch nicht richtig verstanden.

Suermel
05.09.2017, 07:10
Weil das jemand in seinem Blog schreibt, der offentsichtlich nur Gift und Galle spuckt? Bei den "seriösen" Klimawissenschaftlern wurde schon etliche mal sehr unsauber bzw. grob verfälschend gearbeitet. Ich sage nur Klimagate. Tatsächlich gibt es heutzutage keinerlei Indiz darauf, dass ein menschlich verursachter Klimawandel mehr Erklärungskraft für unsere Klimawandeländerungen hat als ein natürlicher Klimawandel. Sowohl Stärke und Geschwindigkeit der Klimaänderungen in der Erdgeschichte vor dem Menschen übertreffen die heutigen Änderungen bei weitem. Ein wirklich seriöser Wissenschaftler kann heute nur sagen: Wir wissen nicht warum sich das Klima ändert. Möglicherweise sind noch einige Faktoren unbekannt oder die Wirkweise wird noch nicht richtig verstanden.

Aha, aber weil es in Breitbart, Daily Caller und wie sie alle heissen breitgeschlagen wird, muss die Publikation natürlich stimmen. Wenn die "Klimaskeptiker" bei den Klimaskeptischen Beiträgen doch nur auch so skeptisch wären wie bei denen die den Klimawandel stützen...

Wir wissen nicht zu 100% weshalb sich das Klima ändert, aber die theorie dass durch den Mensch verursachte Emissionen dafür zu einem grossen Teil verantwortlich sind ist ist dato die mit Abstand am besten abgesicherte Theorie.

Syntrillium
05.09.2017, 08:02
hallo,


..
Wir wissen nicht zu 100% weshalb sich das Klima ändert, aber die theorie dass durch den Mensch verursachte Emissionen dafür zu einem grossen Teil verantwortlich sind ist ist dato die mit Abstand am besten abgesicherte Theorie.

Das ist keine Theorie, sie ist nicht verifizierbar noch falsifizierbar, es ist eine These, der Begründer dieser Thesen Svante Arrhenius wurde schon letztes Jahrhundert beim Schummeln erwischt, falsche Spektren usw...
Es gibt noch andere Schaumschläger z.B. Guy Stewart Callendar (völliger Volltrottel), obwohl sein Alter Thermodynamik unterrichtet hat und über den Keeling und seine co2 Kurve die nichts aussagt, außer das das Landleben mehr co2 benötigt sag ich nichts.

mfg

Olliver
05.09.2017, 10:25
......die theorie dass durch den Mensch verursachte Emissionen dafür zu einem grossen Teil verantwortlich sind ist ist dato die mit Abstand am besten abgesicherte Theorie.

In der Physik gibt es keine Mehrheits-Abstimmungen oder !"am besten abgesicherte Theorie"!.
Entweder RICHTIG
Oder Falsch.

Und solange kein Beweis besteht ist die Theorie FALSCH.
Es gibt keinen Beweis.

Aus die Maus.

Königstiger87
05.09.2017, 10:27
Aha, aber weil es in Breitbart, Daily Caller und wie sie alle heissen breitgeschlagen wird, muss die Publikation natürlich stimmen. Wenn die "Klimaskeptiker" bei den Klimaskeptischen Beiträgen doch nur auch so skeptisch wären wie bei denen die den Klimawandel stützen...

Wir wissen nicht zu 100% weshalb sich das Klima ändert, aber die theorie dass durch den Mensch verursachte Emissionen dafür zu einem grossen Teil verantwortlich sind ist ist dato die mit Abstand am besten abgesicherte Theorie.

Ne ist es eben nicht. Kleiner Exkurs in die Wissenschaftstheorie:

Es gibt die Nullhypothese (Natürlicher Klimawandel) und die Alternativhypothese (Menschlicher Klimawandel). Die Nullhypothese darf nur verworfen werden, wenn die Alternativhypothese mehr Erklärungskraft bietet. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn beobachtes Verhalten sich nicht durch die Nullhypothese, sondern nur durch die Alternativhypothese erklären lässt. Wie bereits oben geschrieben liegen die Änderungen im Klima sowohl in der Stärke als in der Geschwindigkeit im Bereich der natürlichen Schwankungen. Die Alternativhypothese hat somit keinen Mehrwert und ist damit schon weg vom Fenster. Die mit Abstand am besten gesicherte Theorie ist die Evolutionstheorie. Deine Hypothese beruht auf Computermodellen, deren Prognosen sich regelmäßig als ungenau oder sogar falsch herausstellen. Das liegt wiederum daran, dass Faktoren fehlen und/oder falsche Wirkungsbeziehung zwischen diesen bestehen. Oder kurz: Rückschlüsse aus fehlerhaften Modellen zu ziehen ist wissenschaftlich unseriös.

Politikqualle
05.09.2017, 10:33
Wir wissen nicht zu 100% weshalb sich das Klima ändert, aber die theorie dass durch den Mensch verursachte Emissionen dafür zu einem grossen Teil verantwortlich sind ist ist dato die mit Abstand am besten abgesicherte Theorie.
.. oh mein Gott , du bist auch so ein Kleingläubiger , der jedes Wort der verlogenen Politiker und Lügenpresse in sich aufnimmt wie Honig , oh man , lern mal was , Klimaveränderungen hat es auf dieser Welt schon seit Millionen von Jahren gegeben , enorme CO2-Werte, Eiszeiten, Hitzeperioden usw. die Sonne sendet entsprechende Strahlen , die Sonne ist der Ausgangspunkt , man könnte sie ja evtl. mal etwas künstlich abkühlen .. :haha:
.. was gab es gestern im Fernsehen :
die diesjährige Sommertemperatur in Deutschland liegt um ca. 1,5 Grad niedriger als in den letzten 30 Jahren !!!!!!!!!!!
oh man und da faseln alle von einer Erderwärmung ,
.... ein Forschungsschiff , welches die Erderwärmung im Nordpolarmeer nachweisen wollte ist im Eis eingefroren und russische Eisbrecher mußten sie retten ... also nix mit Nachweis der Erderwärmung ... ich kann mich nur über dich kaputt lachen :haha:

Suermel
05.09.2017, 12:09
Ne ist es eben nicht. Kleiner Exkurs in die Wissenschaftstheorie:

Es gibt die Nullhypothese (Natürlicher Klimawandel) und die Alternativhypothese (Menschlicher Klimawandel). Die Nullhypothese darf nur verworfen werden, wenn die Alternativhypothese mehr Erklärungskraft bietet. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn beobachtes Verhalten sich nicht durch die Nullhypothese, sondern nur durch die Alternativhypothese erklären lässt. Wie bereits oben geschrieben liegen die Änderungen im Klima sowohl in der Stärke als in der Geschwindigkeit im Bereich der natürlichen Schwankungen. Die Alternativhypothese hat somit keinen Mehrwert und ist damit schon weg vom Fenster. Die mit Abstand am besten gesicherte Theorie ist die Evolutionstheorie. Deine Hypothese beruht auf Computermodellen, deren Prognosen sich regelmäßig als ungenau oder sogar falsch herausstellen. Das liegt wiederum daran, dass Faktoren fehlen und/oder falsche Wirkungsbeziehung zwischen diesen bestehen. Oder kurz: Rückschlüsse aus fehlerhaften Modellen zu ziehen ist wissenschaftlich unseriös.

Unseriös? Also so wie das von mir angesprochene "Wissenschaftspapier"? Oder wird Seriösität nur von Publikationen erwartet die den Klimawandel belegen? Im Übrigen wäre die Evolutionstheorie nach Olivers Massstab ebenfalls falsch.

Natürlich ist die Theorie zur Klimaveränderung (noch) nicht so gut abgestzützt wie die Evolutionstheorie, aber von den Theorien zum Klimawande ist jene, die besagt dass der Mensch einen massgeblichen Einfluss da drauf hat, definitiv die am besten Abgestützte. Vieles kann eben durch einen rein Natürlichen Klimawandel nicht erklärt werden.


.
.. was gab es gestern im Fernsehen :
die diesjährige Sommertemperatur in Deutschland liegt um ca. 1,5 Grad niedriger als in den letzten 30 Jahren !!!!!!!!!!!
oh man und da faseln alle von einer Erderwärmung ,

Oh Mann, es bedarf schon einer gewissen Dreistigkeit immer wieder lokale Vorkommnisse in einem einzelnen Jahr als Beleg oder Widerlegung einer Klimatheorie verwenden. Etwa auf dem selben Niveau wie der Politiker der einen Schneeball in den Congress nahm um die Klimaerwärmung zu widerlegen. Auf demselben Niveau könnte man behaupten der Hurricane Harvey oder der Felssturz von Bondo beweisen den Klimawandel. Oder dass der Juni in der Schweiz der zweitwärmste seit Messbeginn war. Im Übrigen scheint selbst deine Behauptung dass der Sommer 1.5° kühler war in D als in den letzten 30 Jahren aus den Fingern gesogen zu sein...

Olliver
06.09.2017, 05:59
https://www.youtube.com/watch?v=EoEKUON_bxU


https://www.youtube.com/watch?v=EoEKUON_bxU

Olliver
07.09.2017, 11:24
https://www.youtube.com/watch?v=EoEKUON_bxU


https://www.youtube.com/watch?v=EoEKUON_bxU




AfD fordert Schluss mit Klimaschutz und Schluss mit der Energiewende – Medien schweigen (https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/07/afd-fordert-schluss-mit-klimaschutz-und-schluss-mit-der-energiewende-medien-schweigen/)

Xarrion
07.09.2017, 11:35
AfD fordert Schluss mit Klimaschutz und Schluss mit der Energiewende – Medien schweigen (https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/07/afd-fordert-schluss-mit-klimaschutz-und-schluss-mit-der-energiewende-medien-schweigen/)

Sehr gut. :appl:

Ein weiterer Grund, AfD zu wählen.

Olliver
07.09.2017, 17:17
sehr gut. :appl:

Ein weiterer grund, afd zu wählen.

Lücken-medien!
;)

Olliver
08.09.2017, 03:24
ARD amtlich festgestellt: Der Büroschlaf ist doch der gesündere – Sonja Mikisch „überführt“ Alice Weidel (AfD) der Fake News!


https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/05/ard-amtlich-festgestellt-der-bueroschlaf-ist-doch-der-gesuendere-sonja-mikisch-ueberfuehrt-alice-weidel-afd-der-fake-news/

Zyankali
08.09.2017, 03:34
was wird die AfD in sache "überschrittene MAK werte am arbeitsplatz" tun ?

Motzi
08.09.2017, 09:39
Papa Gore`s Film ist gestern gestartet. Bin gespannt wie viele sich dieses reißerische Machwerk antun.

https://www.youtube.com/watch?v=eejL3vsQ3sk

http://unserezeitlauft.at/

Klopperhorst
08.09.2017, 13:44
Papa Gore`s Film ist gestern gestartet. Bin gespannt wie viele sich dieses reißerische Machwerk antun.

https://www.youtube.com/watch?v=eejL3vsQ3sk

http://unserezeitlauft.at/

Der Lümmel sieht seine Investments in Gefahr, verständlich.

---

Politikqualle
09.09.2017, 10:20
.
Grönland war Grünland
In Grönland standen vor 800.000 bis 450.000 Jahren Nadelwälder, in denen urzeitliche Insekten summten. Das wissen Forscher, weil sie aus dreckigen Eiskernen die bislang älteste DNA herausfischen und analysieren konnten - Überraschungen über den Eispanzer inbegriffen.

Olliver
09.09.2017, 12:03
Unseriös? ...

... Auf demselben Niveau könnte man behaupten der Hurricane Harvey oder der Felssturz von Bondo beweisen den Klimawandel.

...

JEDER SCHEIẞ des WETTERS als Klimaerwärmungsfolgen zu instrumentalisieren ist üblich bei den Gläubigen der Church-of-global-Warming-Sekte:


https://cdnde1.img.sputniknews.com/images/31736/86/317368622.jpg
Die US-amerikanische Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence hat die Hurrikane, die sich in der letzten Zeit über dem Atlantik zusammenbrauen und zum Teil die US-amerikanischen Küsten treffen, als eine „Reaktion der Natur“ auf den US-Präsidenten Donald Trump bezeichnet.

https://de.sputniknews.com/panorama/20170908317368660-jennifer-lawrence-hurrikane-reaktion-auf-trump/

Antisozialist
09.09.2017, 12:35
Aha, aber weil es in Breitbart, Daily Caller und wie sie alle heissen breitgeschlagen wird, muss die Publikation natürlich stimmen. Wenn die "Klimaskeptiker" bei den Klimaskeptischen Beiträgen doch nur auch so skeptisch wären wie bei denen die den Klimawandel stützen...

Wir wissen nicht zu 100% weshalb sich das Klima ändert, aber die theorie dass durch den Mensch verursachte Emissionen dafür zu einem grossen Teil verantwortlich sind ist ist dato die mit Abstand am besten abgesicherte Theorie.

Diese Theorie krankt daran, dass es trotz stetig steigendem CO2-Anteil in der Atmosphäre keine stetig steigende Erdtemperatur gibt. Seit 2000 werden die Winter wieder kälter.

Olliver
09.09.2017, 13:07
Diese Theorie krankt daran, dass es trotz stetig steigendem CO2-Anteil in der Atmosphäre keine stetig steigende Erdtemperatur gibt. Seit 2000 werden die Winter wieder kälter.

Es geht nicht ums Klima, es geht darum, dass sich eine weltweite, skrupellose Gesinnungsgemeinschaft die Taschen füllt!

romeo1
09.09.2017, 16:14
Diese Theorie krankt daran, dass es trotz stetig steigendem CO2-Anteil in der Atmosphäre keine stetig steigende Erdtemperatur gibt. Seit 2000 werden die Winter wieder kälter.

Jetzt hast Du diesen Klimagläubigen aber eindeutig überfordert.

Endgame
09.09.2017, 18:03
Es geht nicht ums Klima, es geht darum, dass sich eine weltweite, skrupellose Gesinnungsgemeinschaft die Taschen füllt!

Klima durch CO2-Reduzierung retten geht ja eh nicht (mehr). Wie sollen 7 Milliarden Menschen weiter wachsend inkl. Wohlstandstreben nur mit regenerativen Energien leben oder gar überleben? Ohne fossile Energie würde man wahrscheinlich noch nicht mal die 7 Milliarden satt kriegen, von Tätigkeiten, die mehr beinhalten, als die Wand mit mehreren Menschen in ner Lehmhütte anzuglotzen, mal gar nicht zu sprechen. Wenn man Klima und Umwelt wirklich retten wollte, hätte man ne Art Weltregierung schon zu Beginn der 90er einrichten müssen, die sich konsequent um die Überbevölkerung und die Karnickelrate gekümmert hätte, dann den Zinskapitalismus beerdigt, der letztendlich nur dem Großkapital dient und gegen der Ende der Geldwährungen zu Obsoleszenz und Konsumgüterschrott führen, wo nur noch die Befriedigung des Aktionärs ne Rolle spielt.
So ist der ganze Klimazinnober nur ne Art noch mehr abzukassieren bzw. einen guten Teil der Leute vom Öl und der Kohle mittels Geldbeutel fernzuhalten. Die Reichen leben weiter schon wie bisher, der Rest soll Dreck fressen.

Antisozialist
09.09.2017, 18:44
Klima durch CO2-Reduzierung retten geht ja eh nicht (mehr). Wie sollen 7 Milliarden Menschen weiter wachsend inkl. Wohlstandstreben nur mit regenerativen Energien leben oder gar überleben? Ohne fossile Energie würde man wahrscheinlich noch nicht mal die 7 Milliarden satt kriegen, von Tätigkeiten, die mehr beinhalten, als die Wand mit mehreren Menschen in ner Lehmhütte anzuglotzen, mal gar nicht zu sprechen. Wenn man Klima und Umwelt wirklich retten wollte, hätte man ne Art Weltregierung schon zu Beginn der 90er einrichten müssen, die sich konsequent um die Überbevölkerung und die Karnickelrate gekümmert hätte, dann den Zinskapitalismus beerdigt, der letztendlich nur dem Großkapital dient und gegen der Ende der Geldwährungen zu Obsoleszenz und Konsumgüterschrott führen, wo nur noch die Befriedigung des Aktionärs ne Rolle spielt.
So ist der ganze Klimazinnober nur ne Art noch mehr abzukassieren bzw. einen guten Teil der Leute vom Öl und der Kohle mittels Geldbeutel fernzuhalten. Die Reichen leben weiter schon wie bisher, der Rest soll Dreck fressen.

Mit Kernfusion könnte man irgendwann billige CO2-freie Energie erschaffen. Hätte man die EEG-Subventionen bloß in die Forschung gesteckt.

Olliver
10.09.2017, 03:44
https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/21462403_1973075532906292_1869500833222592121_n.jp g?oh=b0bd9c13f8ca200dc1f726d29de04115&oe=5A58AD85

Olliver
10.09.2017, 08:18
https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/21557601_1812298182416546_8653069645643923837_n.jp g?oh=9f98f284a93c3b9fe694d2afc4aa2c3e&oe=5A16126F

Olliver
10.09.2017, 16:00
Gut geschrieben, macht Spass zu lesen:

http://hd.welt.de/titelseite-edition/article168466690/Demuetigung-im-Elektroauto.html

Skaramanga
10.09.2017, 17:04
Der Lümmel sieht seine Investments in Gefahr, verständlich.

---

Außerdem wird Irma gleich seine Beachfront-Villa in Florida wegfurzen *LOL*

Danke, Klimawandel.

Olliver
12.09.2017, 06:53
Außerdem wird Irma gleich seine Beachfront-Villa in Florida wegfurzen *LOL*

Danke, Klimawandel.

Schön wärs!
;)

https://i2.wp.com/models.weatherbell.com/tropical/global_running_ace.png

Stürme werden heftiger?
Wo denn,
nicht ablesbar.
Oder?

denkmalnach
12.09.2017, 07:11
Gut geschrieben, macht Spass zu lesen:

http://hd.welt.de/titelseite-edition/article168466690/Demuetigung-im-Elektroauto.html


Auch wenn ich eher E-Mobilitätsgegner bin, muss ich hier kurz etwas einwenden. Auch wenn die Leute es scheinbar nie kapieren wollen, der I3 ist ein "Mega-City-Vehicle". Er ist rein als Stadtfahrzeug gedacht und vielleciht für die ein oder andere Fahrt in den Speckgürtel der Städte.
Es ist kin Überland, Reise, oder Autobahnfahrzeug!

Bewegt man ihn in der Stadt, kann man die angegebene Reichweite sogar erhöhen, wenn man behutsam und vorrausschauend fährt.

Nichtsdestotrotz ist die Infrastruktur für eine Flächendeckende E-Mobilität noch lange nicht gegeben.....unnd es wird auch hoffentlich noch eine ganze Zeit dauern.

Olliver
13.09.2017, 15:56
Gibt es hier jemanden, der einen Klimaleugner kennt? Ich auf jeden Fall kenne nur Skeptiker. Und die haben alle verdammt viel mehr Ahnung vom Klima und den systematischen Lügen der Klimaphobiker als der leicht verwirrte Pontifex. Man kann diese Leute alle als die eigentlichen Klimaleugner bezeichnen, die ohne Wissen den ideologischen Glauben des menschengemachten Klimawandels ausüben. Sie belegen mit der Unterstützung des AGW das Fehlen jeglichen Bezugs zu seriöser Wissenschaft. Mit dem Versuch, die Klimaskeptiker in den Nebel der Holocaust-Leugner zu reden, beweist dieser Papst seine absolute Dummheit. Er wandelt damit bewusst in den Fussstapfen seiner wissenschaftsfeindlichen Vorgänger des Mittelalters. Und solche Typen werden von Linken und Grünen auch noch bewundert . . . Zum Glück bin ich aus diesem Verein römisch-katholischer Irrer schon vor langer Zeit ausgeschieden.


Angesichts der zerstörerischen Hurrikan-Serie in der Karibik, den USA und Mexiko hat Papst Franziskus Leugner des Klimawandels als "dumm" gebrandmarkt.



http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/katastrophen/id_82135540/papst-knoepft-sich-leugner-des-klimawandels-vor.html

Olliver
13.09.2017, 15:56
http://www.die-klimaschutz-baustelle.de/img/zitat_papst_franziskus_klimaschutz.jpg


Gibt es hier jemanden, der einen Klimaleugner kennt? Ich auf jeden Fall kenne nur Skeptiker. Und die haben alle verdammt viel mehr Ahnung vom Klima und den systematischen Lügen der Klimaphobiker als der leicht verwirrte Pontifex. Man kann diese Leute alle als die eigentlichen Klimaleugner bezeichnen, die ohne Wissen den ideologischen Glauben des menschengemachten Klimawandels ausüben. Sie belegen mit der Unterstützung des AGW das Fehlen jeglichen Bezugs zu seriöser Wissenschaft. Mit dem Versuch, die Klimaskeptiker in den Nebel der Holocaust-Leugner zu reden, beweist dieser Papst seine absolute Dummheit. Er wandelt damit bewusst in den Fussstapfen seiner wissenschaftsfeindlichen Vorgänger des Mittelalters. Und solche Typen werden von Linken und Grünen auch noch bewundert . . . Zum Glück bin ich aus diesem Verein römisch-katholischer Irrer schon vor langer Zeit ausgeschieden.


Angesichts der zerstörerischen Hurrikan-Serie in der Karibik, den USA und Mexiko hat Papst Franziskus Leugner des Klimawandels als "dumm" gebrandmarkt.



http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/katastrophen/id_82135540/papst-knoepft-sich-leugner-des-klimawandels-vor.html

Olliver
14.09.2017, 14:06
https://www.youtube.com/watch?time_continue=143&v=9dRsFI5Ye7U


Aber zum Glück gibt es eine Partei, die sich diesen Wahnsinn in der Deutschen Politik/Gesellschaft/Medienwelt entgegenstellt....

...weiter so! Dieser Hr. Blex ist mir schon vorher sehr positiv aufgefallen. Auch in den anderen Landtagen sitzen AfD Politiker, die diesen Energiewende-CO2-Verbot Irrsinn...dieses asoziale und marktfeindliche EEG politisch angreifen. Und genau so habe ich mir das vorgestellt! Politischen Unsinn (EEG-Energiewende, CO-Verbot...) kann man nur auf politische Weise beenden.
https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/14/weltklimarat-ipcc-vor-der-pleite/

irgendeiner
14.09.2017, 14:20
JEDER SCHEIẞ des WETTERS als Klimaerwärmungsfolgen zu instrumentalisieren ist üblich bei den Gläubigen der Church-of-global-Warming-Sekte:


https://cdnde1.img.sputniknews.com/images/31736/86/317368622.jpg
Die US-amerikanische Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence hat die Hurrikane, die sich in der letzten Zeit über dem Atlantik zusammenbrauen und zum Teil die US-amerikanischen Küsten treffen, als eine „Reaktion der Natur“ auf den US-Präsidenten Donald Trump bezeichnet.

https://de.sputniknews.com/panorama/20170908317368660-jennifer-lawrence-hurrikane-reaktion-auf-trump/

Und das kann sie uns sagen, weil US-Schauspieler so schlau sind. Allesamt Doktoren, Professoren.

Vieleicht ist es aber auch so, das die Trulla, wie jede andere Trulla auch,einfach ein paar Schlagzeilen brauchte. Und schwuppdiwupp reden wir hier im hpf darüber. Sind wir nicht nett?

Schmuddelgerda
14.09.2017, 14:48
hallo

die Software der Satelliten wurde anfangs des Jahres neu geuploadet, es wurde somit eine neue Datenreihe eröffnet.

mfg
So wie die zur Messung der KfZ-Abgaswerte?

Schmuddelgerda
14.09.2017, 15:04
..
Nord- oder Südpol ist doch egal, hauptsache Kängurus.
Das klappt erst sicher, wenn sich Pinguine und Eisbären miteinander kreuzen.

Schmuddelgerda
14.09.2017, 15:14
Latif 2000: Es wird keine kalten ...
"Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler ...:haha::haha::haha::haha:
Komisch, dass die Berge dort "Sierra Nevada" (verschneites Gebirge) heißen!

Schmuddelgerda
14.09.2017, 15:22
Mir geht diese Verwechselung (absichtliche Vermischung) von Klima und Wetter gehörig auf die Nüsse! Wissenschaftler sollten den Unterschied eigentlich kennen.......
Ist doch ganz einfach: Es gibt Sauwetter aber kein Sauklima.

Schwabenpower
14.09.2017, 15:34
Das klappt erst sicher, wenn sich Pinguine und Eisbären miteinander kreuzen.
Sind das dann Pingbären oder Eisguine? Fragen, die die Welt bewegen

Schmuddelgerda
14.09.2017, 15:48
...

Angesichts der zerstörerischen Hurrikan-Serie in der Karibik, den USA und Mexiko hat Papst Franziskus Leugner des Klimawandels als "dumm" gebrandmarkt.

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/katastrophen/id_82135540/papst-knoepft-sich-leugner-des-klimawandels-vor.html
Im TV, sowohl in CNN als auch im ORF vergaß man nicht darauf hinzuweisen, dass die Menge des vom Hurrikan verteilten Wassers wegen der durch den Klimawandel erhöhten Wassertemperatur im Golf von Mexiko so hoch sei. Damit das kein zerstreuter Professor vergäße, kam vom jeweiligen Interviewer jeweils die abschließende Frage, ob diese Katastrophe mit dem Klimawandel zu tun hätte.

Leberecht
14.09.2017, 16:10
Latif 2000: Es wird keine kalten ...
"Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler ...:haha::haha::haha::haha:
Was ist am Satz dem Satz so erheiternd? Ist doch eher traurig, wenn in den Alpen Winters über verstärkt Schneekanonen herhalten müssen und der Rhein in 30 Jahren die meiste Zeit nur noch ein Rinnsal sein wird.

Schmuddelgerda
14.09.2017, 16:47
...

Natürlich ist die Theorie zur Klimaveränderung (noch) nicht so gut abgestzützt wie die Evolutionstheorie, aber von den Theorien zum Klimawande ist jene, die besagt dass der Mensch einen massgeblichen Einfluss da drauf hat, definitiv die am besten Abgestützte. Vieles kann eben durch einen rein Natürlichen Klimawandel nicht erklärt werden. ...
Dass sich das Klima verändert, sogar mit periodischen Komponenten, ist längst bekannt. Von den Eiszeiten, nur als Beispiel, wirst auch du (schon oder noch) in der Schule gelernt haben. Es macht allerdings einen Unterschied, ob man ein Diagramm zeigt, das die Temperaturentwicklung über Jahrtausende zeigt oder die letzten 21 Jahre daraus vergrößert darstellt. Olliver müsste diese Diagramme finden.

Obwohl die Evolutionstheorie gut abgestützt ist, schreitet der Kreationismus wieder voran, nicht nur von der islamischen Invasion getragen sondern auch von christlichen Kreisen, und in den USA muss er in manchen Bundesstaaten paralell zu Evolutionstheorie und Urknalltheorie unterrichtet werden. https://de.wikipedia.org/wiki/Kreationismus#Politische_Kontroversen

Wodurch die Theorie vom maßgeblichen menschlichen Einfluss am die besten abgestützte sein soll, müsstest du und schon erklären. Weil sie von den Qualitätsmedien wiederholt bis zum Überdruss propagiert wird, oder wegen des leichten Anstieges der CO2-Konzentration in der Atmosphäre um ca. 20 % auf kanpp 0,04 % in 50 Jahren, der auch Folge der Erwärmung sein kann? Dieses CO2 behindert allerdings nicht nur die Wärmeabstrahlung ein wenig sondern auch die Wärmeeinstrahlung. Und gasförmiges H2O (Luftfeuchtigkeit) absorbiert nicht nur viel mehr Wärmestrahlung als CO2 sondern ist je nach Luftfeuchtigkeit mit bis zu 4 % in der Luft enthalten.

Schmuddelgerda
14.09.2017, 16:48
Was ist am Satz dem Satz so erheiternd? Ist doch eher traurig, wenn in den Alpen Winters über verstärkt Schneekanonen herhalten müssen und der Rhein in 30 Jahren die meiste Zeit nur noch ein Rinnsal sein wird.
Vielleicht das, dass er sich bisher nicht wirklich bestätigt hat.

Politikqualle
14.09.2017, 16:51
Was ist am Satz dem Satz so erheiternd? Ist doch eher traurig, wenn in den Alpen Winters über verstärkt Schneekanonen herhalten müssen und der Rhein in 30 Jahren die meiste Zeit nur noch ein Rinnsal sein wird.
.. du schreibst einen obergradigen Schwachsinn , die vielen Schneekanonen in den Alpen ist eine Geldgier der Alpendörfer ... und der Rhein ist kein Rinnsal ...
.. hier der Beweis :
.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/48/Bundesarchiv_B_422_Bild-0073%2C_K%C3%B6ln%2C_Rheinufer%2C_Hochwasser.jpg

Schmuddelgerda
14.09.2017, 17:00
http://www.die-klimaschutz-baustelle.de/img/zitat_papst_franziskus_klimaschutz.jpg


Gibt es hier jemanden, der einen Klimaleugner kennt? Ich auf jeden Fall kenne nur Skeptiker. Und die haben alle verdammt viel mehr Ahnung vom Klima und den systematischen Lügen der Klimaphobiker als der leicht verwirrte Pontifex. Man kann diese Leute alle als die eigentlichen Klimaleugner bezeichnen, die ohne Wissen den ideologischen Glauben des menschengemachten Klimawandels ausüben. Sie belegen mit der Unterstützung des AGW das Fehlen jeglichen Bezugs zu seriöser Wissenschaft. Mit dem Versuch, die Klimaskeptiker in den Nebel der Holocaust-Leugner zu reden, beweist dieser Papst seine absolute Dummheit. Er wandelt damit bewusst in den Fussstapfen seiner wissenschaftsfeindlichen Vorgänger des Mittelalters. Und solche Typen werden von Linken und Grünen auch noch bewundert . . . Zum Glück bin ich aus diesem Verein römisch-katholischer Irrer schon vor langer Zeit ausgeschieden.


Angesichts der zerstörerischen Hurrikan-Serie in der Karibik, den USA und Mexiko hat Papst Franziskus Leugner des Klimawandels als "dumm" gebrandmarkt.



http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/katastrophen/id_82135540/papst-knoepft-sich-leugner-des-klimawandels-vor.html
Hüte dich vor derartiger Ketzerei, Olliver! Seine Heiligkeit haben immerhin einen direkten Draht (wenn auch virtuell) zum Schöpfer und dessen Wetterbeauftragten, dem hl. Petrus. Und auf wessen Seite Franziskus in diesen postfaktischen Tagen steht, hat er die, welche Augen zu sehen und Ohren zu hören haben, schon deutlich merken lassen.

Darauf, wieviele Menschen dem Papst immer noch eher Glauben schenken als der Wissenschaft, deren Aussagen auch nicht immer glaubwürdig sind - sie siehe Themenstellung - brauche ich dich wohl nicht hinzuweisen. Und wenn beide Seiten einmal ins selbe Horn blasen, sind alle Zweifel der dummen Massen beseitigt.

Leberecht
14.09.2017, 17:19
.. du schreibst einen obergradigen Schwachsinn , die vielen Schneekanonen in den Alpen ist eine Geldgier der Alpendörfer ... und der Rhein ist kein Rinnsal ...

Warum setzten die Alpendörfer früher weniger Schneekanonen ein? Waren sie da weniger geldgierig oder war der Grund ein anderer? Sei mal ein wenig zurückhaltender darin, Anderen Schwachsinn zu bescheinigen.


.. hier der Beweis :
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/48/Bundesarchiv_B_422_Bild-0073%2C_K%C3%B6ln%2C_Rheinufer%2C_Hochwasser.jpg
Toller ´Beweis´: Ein Foto eines Hochwasser führenden Flusses als Beweis, daß der Rhein in 30 Jahren die größte Zeit des Jahres kein Rinnsal sein wird. Überzeugend - kein Schwachsinn.

Politikqualle
14.09.2017, 17:34
Warum setzten die Alpendörfer früher weniger Schneekanonen ein? Waren sie da weniger geldgierig oder war der Grund ein anderer? Sei mal ein wenig zurückhaltender darin, Anderen Schwachsinn zu bescheinigen. . .. der große Schwachkopf bist doch du , weil man die Schneetouristen haben will , weil man Umsatz machen will , weil man Geld schäffeln will , das ist der wahre Punkt ...
.. die menschengemachte Erderwärmung ist die größte Lüge die man uns wieder auftischt ....

Leberecht
14.09.2017, 17:40
.. der große Schwachkopf bist doch du , weil man die Schneetouristen haben will , weil man Umsatz machen will , weil man Geld schäffeln will , das ist der wahre Punkt ...
.. die menschengemachte Erderwärmung ist die größte Lüge die man uns wieder auftischt ....

Brauchte man vor 30 Jahren keine Schneetouristen? Bedenke: Beschimpfung zählt nicht zur Argumentation. Auch der Fettdruck einer These macht diese nicht glaubhafter.

Olliver
14.09.2017, 17:50
Hüte dich vor derartiger Ketzerei, Olliver! Seine Heiligkeit haben immerhin einen direkten Draht (wenn auch virtuell) zum Schöpfer und dessen Wetterbeauftragten, dem hl. Petrus. ,,,,.

Beim nächsten Urlaub auf den Seychellen werde ich 29 Cent Ablass an GREENPISS zahlen!

ISCH SCHWÖÖÖR!
;)

Olliver
14.09.2017, 17:53
Was ist am Satz dem Satz so erheiternd? Ist doch eher traurig, wenn in den Alpen Winters über verstärkt Schneekanonen herhalten müssen und der Rhein in 30 Jahren die meiste Zeit nur noch ein Rinnsal sein wird.

Statistisch nicht nachweisbar.

Leberecht
14.09.2017, 17:56
Statistisch nicht nachweisbar.
Natürlich nicht. Statistik betrifft Vergangenheit, allenfalls die Gegenwart einschließend.

romeo1
14.09.2017, 18:29
Was ist am Satz dem Satz so erheiternd? Ist doch eher traurig, wenn in den Alpen Winters über verstärkt Schneekanonen herhalten müssen und der Rhein in 30 Jahren die meiste Zeit nur noch ein Rinnsal sein wird.

Die Alpen waren in den vergangenen Jahrteusenden mehrmals eisfrei und dennoch ist der Rhein nicht versiegt, das ist die Realität und nicht die computergestützte Kaffeesatzleserei, mit der nicht einmal die Klimaentwicklung der vergangenen Jahrzehnte nachvollzogen werden konnte.

Leberecht
14.09.2017, 18:42
Die Alpen waren in den vergangenen Jahrteusenden mehrmals eisfrei ...
Auch mal binnen 150 Jahren?

romeo1
14.09.2017, 18:47
Auch mal binnen 150 Jahren?

Was willst Du gläubiger Schwafler damit zum Ausdruck bringen?

Leberecht
14.09.2017, 18:57
Was willst Du gläubiger Schwafler damit zum Ausdruck bringen?
Ach Gott, noch einer, der sich durch Schmäh erleichtert. Komm doch zur Sache! Widerlege meine Argumente!

Olliver
14.09.2017, 19:01
Natürlich nicht. Statistik betrifft Vergangenheit, allenfalls die Gegenwart einschließend.

Nach herrschender Propagandameinung ist aber DER PÖÖHSE MENSCH mit deinem Mopped an allem Schuld, also auch am Rheinsterben?!
;)

Olliver
14.09.2017, 19:07
Auch mal binnen 150 Jahren?

magst du selbst ablesen?

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/temp_10000.png

Leberecht
14.09.2017, 19:17
Nach herrschender Propagandameinung ist aber DER PÖÖHSE MENSCH mit deinem Mopped an allem Schuld, also auch am Rheinsterben?!
;)
Wieso mit ´meinem Moped`? Übrigens - ist ein Mopped was anderes?

Olliver
14.09.2017, 19:19
Wieso mit ´meinem Moped`? Übrigens - ist ein Mopped was anderes?

Auch du mein Sohn bist ein CO2-ausatmendes-Klima-Monster mit riesiegem CO2-Fussabdruck..
Mit oder ohne Mopped.
Kommt von moppen.............
;)

Leberecht
14.09.2017, 19:29
magst du selbst ablesen?

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/temp_10000.png
Olliver, übrigens mag ich Menschen mit Überzeugungen, so sie die hartnäckig und unbeeindruckt vom offensichtlichen Gegenteil als auch vom erdrückenden Zeitgeist vertreten. :))

Leberecht
14.09.2017, 19:40
Auch du mein Sohn bist ein CO2-ausatmendes-Klima-Monster mit riesiegem CO2-Fussabdruck..

Ich weiß.


Mit oder ohne Mopped. Kommt von moppen............. ;)
Danke. :hi:

romeo1
14.09.2017, 19:43
Ach Gott, noch einer, der sich durch Schmäh erleichtert. Komm doch zur Sache! Widerlege meine Argumente!

Du hast keine Argumente, sondern nur platte Parolen anzubieten; Dein Geschwätz hatte ich bereits in wenigen Sätzen widerlegt, Du willst es nur nicht wahrhaben.

Leberecht
14.09.2017, 19:46
Du hast keine Argumente, sondern nur platte Parolen anzubieten; Dein Geschwätz hatte ich bereits in wenigen Sätzen widerlegt, ...
Sorry, das war mir entgangen. :?

romeo1
14.09.2017, 19:47
Sorry, das war mir entgangen. :?

Dir entgeht so manches.

Leberecht
14.09.2017, 19:58
Dir entgeht so manches.
Stimmt. Oft wirft mir meine Frau das auch vor. Nicht nur manches, sondern sogar vieles. Aber meist nichts wesentliches, jedenfalls aus meiner Sicht. Und das befriedet mich.

Arndt
14.09.2017, 20:01
Auch du mein Sohn bist ein CO2-ausatmendes-Klima-Monster mit riesiegem CO2-Fussabdruck..
Mit oder ohne Mopped.
Kommt von moppen.............
;)Wir alle sind es. Wir atmen ein, das geht ja noch. Aber auch aus. Und da fängt es schon an. Und dann wollen wir auch noch Fleisch essen. Rindfleisch zum Beispiel. Rinder müssen wachsen, ehe sie leckere Steaks liefern. Und da diese perfiden Viecher Wiederkäuer sind, rülpsen sie ihr ganzes Leben lang. Und pupsen. Und wir essen sie dann, wenn sie schließlich aufhören, all die schrecklichen beschriebenen Sachen zu machen. Aber anstatt nur einzuatmen, atmen wir, wie oben beschrieben auch noch aus. Und nicht nur das! Wir rülpsen auch noch. Und manche von uns pupsen wie die Rindviecher. Die meisten heimlich, die wenigsten öffentlich. Ästhetisch ist das sehr anständig, aus der Sicht der Kohlendioxidbilanz allerdings ist beides gleich schlimm. Dennoch glaube ich, dass die mittlerweile mehr als 7 Milliarden Menschen auf der Erde eine viel größere Belastung für unseren Planeten darstellen als durch die beschriebenen Pseudosünden. Die Erde wird ganz gewiss nicht durch Kohlendioxid zugrunde gehen!

Politikqualle
14.09.2017, 20:14
Auch mal binnen 150 Jahren?
.. was bitte sind 150 Jahre im Zeitalter der Erde , kannst du dieses mal in Prozente ausrechnen und hier reinstellen .. danke ..

Leberecht
14.09.2017, 20:34
.. was bitte sind 150 Jahre im Zeitalter der Erde , kannst du dieses mal in Prozente ausrechnen und hier reinstellen .. danke ..
Nein, kann ich nicht.

Rikimer
15.09.2017, 00:28
Olliver, übrigens mag ich Menschen mit Überzeugungen, so sie die hartnäckig und unbeeindruckt vom offensichtlichen Gegenteil als auch vom erdrückenden Zeitgeist vertreten. :))

Zumal er auf Seiten der Vernunft, des gesunden Menschenverstandes, der Rationalität steht.

Der Zeitgeist hingegen dem irren Klimakult hinterrennend, bei welchem zum. bei manchen ein klar definiertes Ziel zu erkennen ist, wie etwa bei Al Gore zum Multimilliardär zu werden, ist aber das Gegenteil: emotional, hysterisch, chaotisch-wirr. Eben ein Kult, aus welchem sich durchaus eine Religion entwickeln kann. Mit den Zielen der Bevölkerungsreduktion, Stop der technischen Entwicklung für die Massen, Degradierung des Menschen unter das der Natur, um das Vorgehen dogmatisch zu rechtfertigen.

Skaramanga
15.09.2017, 00:31
Wir alle sind es. Wir atmen ein, das geht ja noch. Aber auch aus. Und da fängt es schon an. Und dann wollen wir auch noch Fleisch essen. Rindfleisch zum Beispiel. Rinder müssen wachsen, ehe sie leckere Steaks liefern. Und da diese perfiden Viecher Wiederkäuer sind, rülpsen sie ihr ganzes Leben lang. Und pupsen. Und wir essen sie dann, wenn sie schließlich aufhören, all die schrecklichen beschriebenen Sachen zu machen. Aber anstatt nur einzuatmen, atmen wir, wie oben beschrieben auch noch aus. Und nicht nur das! Wir rülpsen auch noch. Und manche von uns pupsen wie die Rindviecher. Die meisten heimlich, die wenigsten öffentlich. Ästhetisch ist das sehr anständig, aus der Sicht der Kohlendioxidbilanz allerdings ist beides gleich schlimm. Dennoch glaube ich, dass die mittlerweile mehr als 7 Milliarden Menschen auf der Erde eine viel größere Belastung für unseren Planeten darstellen als durch die beschriebenen Pseudosünden. Die Erde wird ganz gewiss nicht durch Kohlendioxid zugrunde gehen!

Richtig. Die schlimmste Umweltzerstörung und Klimaversauung ist das Ficken.

Rikimer
15.09.2017, 00:34
JEDER SCHEIẞ des WETTERS als Klimaerwärmungsfolgen zu instrumentalisieren ist üblich bei den Gläubigen der Church-of-global-Warming-Sekte:


https://cdnde1.img.sputniknews.com/images/31736/86/317368622.jpg
Die US-amerikanische Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence hat die Hurrikane, die sich in der letzten Zeit über dem Atlantik zusammenbrauen und zum Teil die US-amerikanischen Küsten treffen, als eine „Reaktion der Natur“ auf den US-Präsidenten Donald Trump bezeichnet.

https://de.sputniknews.com/panorama/20170908317368660-jennifer-lawrence-hurrikane-reaktion-auf-trump/

Wenn diese Hollywood-Schauspieler das Maul hielten, man könnte sie für klug halten. So aber müssen sie in regelmäßigen Abständen jeden Zweifel aus den Weg räumen.

Olliver
15.09.2017, 03:38
Olliver, übrigens mag ich Menschen mit Überzeugungen, so sie die hartnäckig und unbeeindruckt vom offensichtlichen Gegenteil als auch vom erdrückenden Zeitgeist vertreten. :))

Der erdrückende Zeitgeist heute ist Jünger der Church-of-global-warming-Sekte zu sein.

Die Realität jedoch hat im Moment den Kaminofen angeworfen. Schon im August, jetzt September.
Es knistert wohlig.......

Olliver
15.09.2017, 04:12
https://www.zamg.ac.at/cms/de/images/klima/bild_ip-klimawandel/klimavergangenheit/palaeoklima/3-1-7_1_holozaen

Man beachte rechts DAS angeblich-MENSCHENGEMACHTE KATASTRÖPHCHEN! ;)

Generell kann das Holozän als äußerst ruhige und für eine Zwischeneiszeit bereits sehr lang andauernde Warmphase innerhalb des quartären Eiszeitalters angesehen werden.,........

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/informationsportal-klimawandel/klimavergangenheit/palaeoklima/12.000-jahre

Olliver
15.09.2017, 04:38
...

Wir atmen ein, das geht ja noch.
Aber auch aus.
Und da fängt es schon an.

........
:gp:
Das ökostalinistische Weltbild.
Kurz und knapp auf den Punkt gebracht.

Super.

Olliver
15.09.2017, 04:45
.. was bitte sind 150 Jahre im Zeitalter der Erde , kannst du dieses mal in Prozente ausrechnen und hier reinstellen .. danke ..


http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/bilder/mwaz.gif

Zwischenfazit Nr. 1: Seit ca. 300 Jahren gibt es tatsächlich globale Erwärmung (ca. 1,5°C)!
...
Zwischenfazit Nr. 2: Seit ca. 3000 Jahren gibt es globale Abkühlung (ca. 1,5°C)!

Die bisherige Betrachtung von ca. 3000 Jahre zeigt, daß insgesamt jedoch die mittleren Temperaturen um ca. 1,5°C gesunken sind. (und zwar weltweit).

Die letzten 10 000 Jahre der Erdgeschichte werden Holozän genannt. Temperaturdaten rund um den Globus bestätigen diesen Temperaturabfall seit ca. 7000 -8000 Jahren, dem Holozän-Maximum....

http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/bilder/holo1.gif


Zwischenfazit Nr. 3: Seit ca. 8000 Jahren gibt es globaleAbkühlung (ca. 3°C)!

Noch mehr Klarheit erhält man, wenn man die Temperaturentwicklung über einen noch längeren Zeitraum beobachtet. Wir schauen mal auf die letzten 450 000 Jahre.
...
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/13/bs13-73.htm

Politikqualle
15.09.2017, 08:16
JEDER SCHEIẞ des WETTERS als Klimaerwärmungsfolgen zu instrumentalisieren ist üblich bei den Gläubigen der Church-of-global-Warming-Sekte:

Die US-amerikanische Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence hat die Hurrikane, die sich in der letzten Zeit über dem Atlantik zusammenbrauen und zum Teil die US-amerikanischen Küsten treffen, als eine „Reaktion der Natur“ auf den US-Präsidenten Donald Trump bezeichnet. .. da freuen wir uns doch über diese sagenumwobene Intelligenz ...

Klopperhorst
15.09.2017, 09:01
.. was bitte sind 150 Jahre im Zeitalter der Erde , kannst du dieses mal in Prozente ausrechnen und hier reinstellen .. danke ..

Menschliche Gehirne haben keine "On Bord"-Mittel, um sich zeitliche Dimensionen größer als die eigene bewusste Lebensspanne vorzustellen.
Jeder Mensch denkt, um ihn und seine Zeitepoche dreht sich das ganze Universum, wobei seit Kopernikus bereits bekannt sein sollte, was sich hier um was dreht.

---

Politikqualle
15.09.2017, 09:10
Menschliche Gehirne haben keine "On Bord"-Mittel, um sich zeitliche Dimensionen größer als die eigene bewusste Lebensspanne vorzustellen.
Jeder Mensch denkt, um ihn und seine Zeitepoche dreht sich das ganze Universum, wobei seit Kopernikus bereits bekannt sein sollte, was sich hier um was dreht.

---
.. und Mathelehrer hatte immer einen Spruch drauf , ein Mensch steht auf , grinst und stirbt , alles grölte laut , bis er mal die Rechenaufgabe stellte , das Zeitalter der Erde als einen Tag , also in ein 24 Stunden Verhältnis zu setzen und das Zeitalter der Menschen dazu ermitteln , Ergebnis : der Mensch lebt nur wenige Sekunden auf dieser Erde ... und in den letzten Jahrtausende sind viele andere Lebewesen ausgestorben und existieren nur noch in Science Fiction Filme ..

Leberecht
15.09.2017, 10:05
https://www.zamg.ac.at/cms/de/images/klima/bild_ip-klimawandel/klimavergangenheit/palaeoklima/3-1-7_1_holozaen

Man beachte rechts DAS angeblich-MENSCHENGEMACHTE KATASTRÖPHCHEN! ;)

Generell kann das Holozän als äußerst ruhige und für eine Zwischeneiszeit bereits sehr lang andauernde Warmphase innerhalb des quartären Eiszeitalters angesehen werden.,........

https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/informationsportal-klimawandel/klimavergangenheit/palaeoklima/12.000-
jahre (https://www.zamg.ac.at/cms/de/klima/informationsportal-klimawandel/klimavergangenheit/palaeoklima/12.000-jahre)

"Es ist nicht genug, daß man verstehe, der Natur Daumenschrauben anzulegen; man muß auch verstehen können, wenn sie aussagt."
A. Schopenhauer

romeo1
15.09.2017, 12:51
"Es ist nicht genug, daß man verstehe, der Natur Daumenschrauben anzulegen; man muß auch verstehen können, wenn sie aussagt."
A. Schopenhauer


Und genau das ist Dein Problem.

tommy3333
15.09.2017, 13:26
Auch mal binnen 150 Jahren?
In den letzten 10000 Jahren lag die Baumgrenze in den Alpen in ca. 70% dieser Zeitspanne höher als heute.

tommy3333
15.09.2017, 13:43
Der erdrückende Zeitgeist heute ist Jünger der Church-of-global-warming-Sekte zu sein.

Die Realität jedoch hat im Moment den Kaminofen angeworfen. Schon im August, jetzt September.
Es knistert wohlig.......
Mich erinnert diese Sekte an zwei Glossen von Andreas Thiel (dem schweizer Satiriker, nicht dem deutschen Handball Torwart).


https://www.youtube.com/watch?v=rmaCDoQa6b4


https://www.youtube.com/watch?v=PhQKE8MUdqk

Olliver
15.09.2017, 14:55
In den letzten 10000 Jahren lag die Baumgrenze in den Alpen in ca. 70% dieser Zeitspanne höher als heute.

Sprich, da wars wärmer als HEUTE!
;)

Leberecht
15.09.2017, 18:24
Und genau das ist Dein Problem.
Abwarten - gelegentlich überträgt die Zeit Probleme auf deren Leugner.

Leberecht
15.09.2017, 18:27
In den letzten 10000 Jahren lag die Baumgrenze in den Alpen in ca. 70% dieser Zeitspanne höher als heute.
Sorry, ich vertraue nur meinen Sinnen und - gelegentlich mit Bedenken - meinem Gehirn.

Olliver
15.09.2017, 18:59
Sorry, ich vertraue nur meinen Sinnen und - gelegentlich mit Bedenken - meinem Gehirn.

Was sagt da typischerweise deine Frau dazu?
;)

Olliver
15.09.2017, 19:02
Abwarten - gelegentlich überträgt die Zeit Probleme auf deren Leugner.

Weder Natur noch die Zeit überträgt Probleme.


Deine Frau übernimmt das immer so:
!"Du wolltest doch endlich noch........ diesUndDas.....machen!"

Leberecht
15.09.2017, 19:12
Was sagt da typischerweise deine Frau dazu?
;)
Sie ist selten erbaut davon. :D

Olliver
15.09.2017, 19:16
Sie ist selten erbaut davon. :D

Verstehe.
;)

Olliver
15.09.2017, 19:25
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/bilder/holo2.gif


http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/13/bs13-73.htm

SEHR kurz-und knackige Zusammenfassung, lesenswert vor allem für Klima-Vergangenheits-Leugner (Gläubige der Church-of-Klima-Zusammenbreching)

romeo1
15.09.2017, 20:44
Sorry, ich vertraue nur meinen Sinnen und - gelegentlich mit Bedenken - meinem Gehirn.

Du unterliegst einer kräftigen Sinnestäuschung und zu Deinem Gehirn sage ich jetzt mal nichts.

tommy3333
16.09.2017, 16:34
Sorry, ich vertraue nur meinen Sinnen und - gelegentlich mit Bedenken - meinem Gehirn.
Dann solltest Du es vielleicht auch mal benutzen, Dein Gehirn und Deine Sinne. Es gibt Alpenforscher wie Gernot Patzelt, die in den Alpen nach Baum- und Torfresten suchen, die die Gletscher wieder freigegeben haben, nachdem sie sich nach und nach zurückziehen. Sie sind auch an vielen Stellen fündig geworden. Und dort, wo diese Bäume freigelegt wurden, muss ja irgendwann mal Wald gestanden haben. Die Baumreste sind durch das Eis gut erhalten und ermöglichen eine Altersbestimmung und eine Baumringanalyse. Aus dieser Analyse rekonstruierte er die Baumgrenzen der letzten 10000 Jahren. Die Gletscher sind auch erst in der kleinen Eiszeit des Mittelalters auf die Höhen erst vorgedrungen, auf denen wir heute meinen, die Gletscher dort zu verorten zu müssen. Google mal nach Gernot Patzelt. Einige seiner Vorträge dazu gibt es übrigens auch auf YouTube.

Leberecht
16.09.2017, 16:50
Dann solltest Du es vielleicht auch mal benutzen. Es gibt Alpenforscher wie Gernot Patzelt, die in den Alpen nach Baumresten zu suchen, die die Gletscher wieder freigegeben haben, nachdem sie sich nach und nach zurückziehen. Sie sind auch an vielen Stellen fündig geworden. Und dort, wo diese Bäume freigelegt wurden, muss ja irgendwann mal Wald gestanden haben. Die Baumreste sind durch das Eis gut erhalten und ermöglichen eine Altersbestimmung und eine Baumringanalyse. Aus dieser Analyse rekonstruierte er die Baumgrenzen der letzten 10000 Jahren. Google mal nach Gernot Patzelt. Einige seiner Vorträge dazu gibt es übrigens auch auf YouTube.

Sorry, wo habe ich Klimaperioden geleugnet? Natürlich gab es die, aber nicht mit einer Zeitspanne von unter 100 Jahren. Welche Zeitspanne solch´ rekonstruierter Fälle lag denn zwischen Vereisung Auftauen von Bäumen?

Olliver
16.09.2017, 19:10
Sorry, wo habe ich Klimaperioden geleugnet? Natürlich gab es die, aber nicht mit einer Zeitspanne von unter 100 Jahren. Welche Zeitspanne solch´ rekonstruierter Fälle lag denn zwischen Vereisung Auftauen von Bäumen?

Das Maximum der Gletscher zB in den Alpen lag in der KLEINEN EISZEIT.
Die da vorrückenden Gletscher haben die Bäume überfahren.
Diese Baumleichen aus dem Mittelalter-Maximum und auch aus dem Römischen Optimum werden heute gefunden.

Der Rückgang der Gletscher wurde NICHT DURCH DEN MENSCHEN zB durch sein CO2 verursacht.
Das kann man schon allein deshalb erkennen, weil der Rückgang schon vor dem Verbrennen von massenhaften Kohle und Öl begann:

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/gletscher_hydrocarbon.png

Es handelt sich also NICHT um menschengemachte Klima-Erwärmung, sondern um eine natürliche Schwingung des Klimas.
Ausgelöst durch zyklische Bewegungen des Sonnensystems.
Stichwort Milankovich-Zyklen für längerfristige und auch noch heute unbekannte Ursachen für die kurzfristigeren Zyklen so um die 230 jahre.

Der menschliche Einfluss ist vernachlässigbar und auch in der mathematischen Analyse der Schwingugnen nicht nachweisbar.

Entwarnung.

Olliver
16.09.2017, 19:19
Dann solltest Du es vielleicht auch mal benutzen, Dein Gehirn und Deine Sinne. Es gibt Alpenforscher wie Gernot Patzelt, die in den Alpen nach Baum- und Torfresten suchen, die die Gletscher wieder freigegeben haben, nachdem sie sich nach und nach zurückziehen. Sie sind auch an vielen Stellen fündig geworden. Und dort, wo diese Bäume freigelegt wurden, muss ja irgendwann mal Wald gestanden haben. Die Baumreste sind durch das Eis gut erhalten und ermöglichen eine Altersbestimmung und eine Baumringanalyse. Aus dieser Analyse rekonstruierte er die Baumgrenzen der letzten 10000 Jahren. Die Gletscher sind auch erst in der kleinen Eiszeit des Mittelalters auf die Höhen erst vorgedrungen, auf denen wir heute meinen, die Gletscher dort zu verorten zu müssen. Google mal nach Gernot Patzelt. Einige seiner Vorträge dazu gibt es übrigens auch auf YouTube.


https://www.youtube.com/watch?v=kmLAa6JlMLE

Schmuddelgerda
16.09.2017, 19:23
Natürlich nicht. Statistik betrifft Vergangenheit, allenfalls die Gegenwart einschließend.
Hast du schon etwas von Extrapolieren gehört?

Das macht man nicht, um den Möbeln oder dem Auto mehr Glanz zu verleihen.

Leberecht
16.09.2017, 19:33
Hast du schon etwas von Extrapolieren gehört?

Das macht man nicht, um den Möbeln oder dem Auto mehr Glanz zu verleihen.

Vorsicht! Möglich, daß Du Dich auf´s Glatteis begibst.

Schmuddelgerda
16.09.2017, 19:39
magst du selbst ablesen?

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/temp_10000.png
http://i57.tinypic.com/2198o5l.jpg

Die spinnen, die Grönländer!

Leberecht
16.09.2017, 19:44
Das Maximum der Gletscher zB in den Alpen lag in der KLEINEN EISZEIT.
Die da vorrückenden Gletscher haben die Bäume überfahren.
Diese Baumleichen aus dem Mittelalter-Maximum und auch aus dem Römischen Optimum werden heute gefunden.

Der Rückgang der Gletscher wurde NICHT DURCH DEN MENSCHEN zB durch sein CO2 verursacht.
Das kann man schon allein deshalb erkennen, weil der Rückgang schon vor dem Verbrennen von massenhaften Kohle und Öl begann:

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/gletscher_hydrocarbon.png

Es handelt sich also NICHT um menschengemachte Klima-Erwärmung, sondern um eine natürliche Schwingung des Klimas.
Ausgelöst durch zyklische Bewegungen des Sonnensystems.
Stichwort Milankovich-Zyklen für längerfristige und auch noch heute unbekannte Ursachen für die kurzfristigeren Zyklen so um die 230 jahre.

Der menschliche Einfluss ist vernachlässigbar und auch in der mathematischen Analyse der Schwingugnen nicht nachweisbar.

Entwarnung.

Wiki: "Die Kleine Eiszeit war eine Periode relativ kühlen Klimas (https://de.wikipedia.org/wiki/Klima) von Anfang des 15. Jahrhunderts bis in das 19. Jahrhundert hinein. Sie gilt in der heutigen Klimadiskussion als das klassische Beispiel einer durch kurzfristige Schwankungen (https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaschwankung)geprägten natürlichen Klimavariation."

Das ist Dir natürlich alles geläufig.

Olliver
16.09.2017, 19:50
Wiki: "Die Kleine Eiszeit war eine Periode relativ kühlen Klimas (https://de.wikipedia.org/wiki/Klima) von Anfang des 15. Jahrhunderts bis in das 19. Jahrhundert hinein. Sie gilt in der heutigen Klimadiskussion als das klassische Beispiel einer durch kurzfristige Schwankungen (https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaschwankung)geprägten natürlichen Klimavariation."

Das ist Dir natürlich alles geläufig.

Natürlich.

Natürlich ist auch die Erholung von der KleinenEiszeit natürlich.

Was denn sonst, siehst du ja am Beginn, 100 Jahre VOR massivem CO2-Ausstoß des PÖHSEN-MENSCHEN.

Alles Natur pur.

Leberecht
16.09.2017, 20:00
Natürlich.
Tatsächlich? ...auch der Unterschied zwischen kühlem Klima (https://de.wikipedia.org/wiki/Klima) und kleiner Eiszeit?.

Schmuddelgerda
16.09.2017, 20:00
Olliver, übrigens mag ich Menschen mit Überzeugungen, so sie die hartnäckig und unbeeindruckt vom offensichtlichen Gegenteil als auch vom erdrückenden Zeitgeist vertreten. :))
Du hast insofern recht, als der derzeitige Zeitgeist durch seinen Ungeist erdrückend wirkt.

Du bist besorgt wegen Glatteis, wenn die globale Erwärmung fortschreitet? Keine Sorge, ich hole dich nicht vom Glatteis runter.

:ätsch:

Olliver
16.09.2017, 20:03
Sorry, wo habe ich Klimaperioden geleugnet? Natürlich gab es die, aber nicht mit einer Zeitspanne von unter 100 Jahren. Welche Zeitspanne solch´ rekonstruierter Fälle lag denn zwischen Vereisung Auftauen von Bäumen?

Wir leben zZ in dem rechten Bereich des HOLOZÄN.
Relativ stabil, leicht fallende Temperatur.

Die Sprünge davor sind massiv, Zeitspannen weit unter 100 Jahren haben grosse Temperaturschwankungen vollzogen.
Völlig ohne menschlichen Einfluss.

Damals wie heute.
Das schaffen wir nicht.

http://linkswende.org/wp-content/uploads/2017/02/Temperaturschwankungen-Pleistoz%C3%A4n-Holoz%C3%A4n-768x331.png

Olliver
16.09.2017, 20:07
Tatsächlich? ...auch der Unterschied zwischen kühlem Klima (https://de.wikipedia.org/wiki/Klima) und kleiner Eiszeit?.

Das ist umgangssprachliche Unschärfe.

Schau dir die Schwingungen an, die das Klima durchfährt, dann kann man erkennen, dass wenige Hauptschwingungen (rot) sehr genau den Temperaturverlauf (schwarz) abbilden.
Rechts siehst du die errechnete Zukunft:

http://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/07/Fig6.jpg

Hauptursache ist natürlich die INTENSITÄT der Sonne, leicht ablesbar an der Anzahl der sonnenflecken:

http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/upload/thumb/Sunspot_Numbers_1600-2000.png/580px-Sunspot_Numbers_1600-2000.png

Links, das rote ist die KLEINE EISZEIT.
Wenig Sonnenaktivität......... KALT.
Logo.

Leberecht
16.09.2017, 20:07
Du hast insofern recht, als der derzeitige Zeitgeist durch seinen Ungeist erdrückend wirkt.

Du bist besorgt wegen Glatteis, wenn die globale Erwärmung fortschreitet? Keine Sorge, ich hole dich nicht vom Glatteis runter.

:ätsch:
Oh - vielen Dank. Aber eigentlich verbinde ich die Redensart, ´vom (Glatt-)Eis holen´immer mit einer Kuh. Ich bin aber ein Mann. :D

Leberecht
16.09.2017, 20:13
Das ist umgangssprachliche Unschärfe.

Schau dir die Schwingungen an, die das Klima durchfährt, dann kann man erkennen, dass wenige Hauptschwingungen (rot) sehr genau den Temperaturverlauf (schwarz) abbilden.
Rechts siehst du die errechnete Zukunft:
Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber sowas malen kann ich auch.

http://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/07/Fig6.jpg

Hauptursache ist natürlich die INTENSITÄT der Sonne, leicht ablesbar an der Anzahl der sonnenflecken:

http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/upload/thumb/Sunspot_Numbers_1600-2000.png/580px-Sunspot_Numbers_1600-2000.png

Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber sowas kann ich auch malen. Na ja - so schön wie einst nicht mehr. :D

Olliver
16.09.2017, 20:16
Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber sowas kann ich auch malen. Na ja - so schön wie früher nicht mehr. :D

http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Sonneneinstrahlung_und_Klima%C3%A4nderungen

Google man ein wenig.
Dabei kann man viel erfahren.
Wenn man will.

Wenn nicht, malt man nach Zahlen.

Schmuddelgerda
16.09.2017, 20:16
"Es ist nicht genug, daß man verstehe, der Natur Daumenschrauben anzulegen; man muß auch verstehen können, wenn sie aussagt."
A. Schopenhauer
Das mit den Daumenschrauben sagen sinngemäß die, die behaupten, die Menschen könnten den Klimawandel aufhalten. Damit das glaubhafter wirkt, behaupten sie, der Mensch hätte ihn ausgelöst.

romeo1
16.09.2017, 20:18
Oh - vielen Dank. Aber eigentlich verbinde ich die Redensart, ´vom (Glatt-)Eis holen´immer mit einer Kuh. Ich bin aber ein Mann. :D

Ich dachte da eher an einen Ochsen.

Olliver
16.09.2017, 20:19
Das mit den Daumenschrauben sagen sinngemäß die, die behaupten, die Menschen könnten den Klimawandel aufhalten. Damit das glaubhafter wirkt, behaupten sie, der Mensch hätte ihn ausgelöst.

Das schaffen wir nicht, das Klima wandelt sich schon seit mehreren Mrd. Jahren....

Schmuddelgerda
16.09.2017, 20:24
Abwarten - gelegentlich überträgt die Zeit Probleme auf deren Leugner.
Ja, die Zeit soll man nie unterschätzen. Alle, die versucht haben, sie aufzuhalten, sind bisher gescheitert.

Leberecht
16.09.2017, 20:27
Ich dachte da eher an einen Ochsen.
Danke. Ochsen habe ich in guter Erinnerung. Mußte als Kind oft neben einem auf dem Acker laufen. Wir verstanden uns prächtig. Nur einmal nicht. Da trat er auf meinem nackten Kindfuß und zwar derart, daß der im weichen Acker versank und ich lange an sein Bein mit der Faust hämmern mußte, bis er ihn freigab. Er hatte es gewiß nicht absichtlich getan.

Schmuddelgerda
16.09.2017, 20:30
Sorry, ich vertraue nur meinen Sinnen und - gelegentlich mit Bedenken - meinem Gehirn.
Du bist also nicht streng rational wie Liberalist?

Na gut, dass du bezüglich deines Gehirns Bedenken hast, ist ein rationaler Zug.

Schmuddelgerda
16.09.2017, 20:31
Verstehe.
;)
Na, wenn sie seine Fehlleistungen immer wieder ausbügeln muss...

romeo1
16.09.2017, 20:34
Danke. Ochsen habe ich in guter Erinnerung. Mußte als Kind oft neben einem auf dem Acker laufen. Wir verstanden uns prächtig. Nur einmal nicht. Da trat er auf meinem nackten Kindfuß und zwar derart, daß der im weichen Acker versank und ich lange an sein Bein mit der Faust hämmern mußte, bis er ihn freigab. Er hatte es gewiß nicht absichtlich getan.

Bist Du Dir sicher, daß Dein Ochsenkollege nur auf Deinem Füßchen und nicht mit seinem Arsch auf Deinem Köpfchen gesessen hat?

Liberalist
16.09.2017, 20:34
Du bist also nicht streng rational wie Liberalist?

Na gut, dass du bezüglich deines Gehirns Bedenken hast, ist ein rationaler Zug.

Mensch, liegst du mir zu Füßen. :D

Ich diskutiere hier doch nicht.

Schon gar nicht über angeblich Katastrophen welche nicht beweisbar sind.

Beim Teutates, der Himmel fällt mir auf dem Kopf.

Schwabenpower
16.09.2017, 20:37
Ich dachte da eher an einen Ochsen.
Eigentlich lautet der Spruch:

"Wenn es dem Esel zu wohl ist, geht er auf's Eis"

Olliver
16.09.2017, 20:39
https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png

Schön wie man die natürlichen Schwingungen erkennen kann.
LEIDER auf dem Weg runter in die nächste Eiszeit.........

Leberecht
16.09.2017, 20:39
Bist Du Dir sicher, daß Dein Ochsenkollege nur auf Deinem Füßchen und nicht mit seinem Arsch auf Deinem Köpfchen gesessen hat?
Ja, der ist unter der Gürtellinie und Dispute darüber sind mir zuwider.

romeo1
16.09.2017, 20:45
Eigentlich lautet der Spruch:

"Wenn es dem Esel zu wohl ist, geht er auf's Eis"

Wir haben dafür den klimagläubigen Leberecht, der es mehr mit den Ochsen hat.

Schmuddelgerda
16.09.2017, 20:55
...

Beim Teutates, der Himmel fällt mir auf dem Kopf.
Das dürfte nicht das erste Mal sein. Vielleicht geschah es schon mal beim Belenus. http://www.en.kolobok.us/smiles/light_skin/sarcastic.gif

Schmuddelgerda
16.09.2017, 20:58
Tatsächlich? ...auch der Unterschied zwischen kühlem Klima (https://de.wikipedia.org/wiki/Klima) und kleiner Eiszeit?.
Um wieviel war es denn in Mitteleuropa kälter während der Eiszeit?

Liberalist
16.09.2017, 21:05
Das dürfte nicht das erste Mal sein. Vielleicht geschah es schon mal beim Belenus. http://www.en.kolobok.us/smiles/light_skin/sarcastic.gif

Was meinst du was ich für Beulen hab.

Schmuddelgerda
16.09.2017, 21:10
[Diagramm]

Schön wie man die natürlichen Schwingungen erkennen kann.
LEIDER auf dem Weg runter in die nächste Eiszeit.........
Das dauert zum Glück noch ein Weilchen.

Leberecht
16.09.2017, 21:14
Um wieviel war es denn in Mitteleuropa kälter während der Eiszeit?
Woher sollte ich das wissen? Möglicherweise wären Anhaltspunkte dafür die Lage der heutigen Permanenteisgrenze und die damalige.

Schmuddelgerda
16.09.2017, 21:16
Woher sollte ich das wissen? Möglicherweise wären Anhaltspunkte dafür die Lage der heutigen Permanenteisgrenze und die damalige.
Ich lernte in der Schule, es wären 5 °C gewesen. Also guck nochmals auf das Diagramm!

Leberecht
16.09.2017, 21:23
Ich lernte in der Schule, es wären 5 °C gewesen. Also guck nochmals auf das Diagramm!
Warum? Sorry, den Teufel werde ich tun!

Schmuddelgerda
16.09.2017, 21:27
Warum? Sorry, den Teufel werde ich tun!
Dann guck nicht, zum Kuckuck! :sonicht: Wehe, du guckst!

marion
16.09.2017, 21:33
Der Gauland hatte letzte Woche im Moma bei der Dunja aufm Sofa ein paar Zahlen aus einem WamS Artikel von vor 1 oder 2 Wochen. Ds CO2 Produktion beträgt 2% an der Weltproduktion, davon entfallen auf Menschen 0.0016%, also nicht messbar. Der Dunja haben diese Zahlen gar nicht zugesagt und sie laberte immer etwas von den 90% Experten, die die Menschen dafür verantwortlich machen. Gauland hat das nicht gejuckt :D

Schmuddelgerda
16.09.2017, 21:49
Der Gauland hatte letzte Woche im Moma bei der Dunja aufm Sofa ein paar Zahlen aus einem WamS Artikel von vor 1 oder 2 Wochen. Ds CO2 Produktion beträgt 2% an der Weltproduktion, davon entfallen auf Menschen 0.0016%, also nicht messbar. Der Dunja haben diese Zahlen gar nicht zugesagt und sie laberte immer etwas von den 90% Experten, die die Menschen dafür verantwortlich machen. Gauland hat das nicht gejuckt :D
Man übersieht so leicht - nur als Beispiel - dass organisches Material, auch wenn es nicht verdaut oder verbrannt wird, großteils zu CO2 und H2O wird, nur langsamer.

Leberecht
16.09.2017, 22:19
Man übersieht so leicht - nur als Beispiel - dass organisches Material, auch wenn es nicht verdaut oder verbrannt wird, großteils zu CO2 und H2O wird, nur langsamer.
Die Menge Kohlendioix, die der Erdatmosphäre über hunderte von Millionen Jahren entzogen wurde und so unsere jetzige Atmosphäre schuf, soll nichts bewirken, wenn sie ihr innert 150 Jahre wieder zugeführt wird? Das glaube ich nicht! Es ist unlogisch!

Schmuddelgerda
16.09.2017, 23:02
Die Menge Kohlendioix, die der Erdatmosphäre über hunderte von Millionen Jahren entzogen wurde und so unsere jetzige Atmosphäre schuf, soll nichts bewirken, wenn sie ihr innert 150 Jahre wieder zugeführt wird? Das glaube ich nicht! Es ist unlogisch!
Wenn das geschehen wäre, wäre der Sauerstoff futsch und nicht immer
noch bei 21 % und der CO2-Gehalt bestimmt nicht nur bei knapp 0,04 %.

http://i65.tinypic.com/2hwmu5j.jpg

Rikimer
18.09.2017, 21:57
Abwarten - gelegentlich überträgt die Zeit Probleme auf deren Leugner.

Bist du ein Leugner der Rationalität, der Vernunft, der Fakten, der unideologischen, politikfernen Wissenschaft, Gläubiger?

Leberecht
19.09.2017, 07:22
Bist du ein Leugner der Rationalität, der Vernunft, der Fakten, der unideologischen, politikfernen Wissenschaft, Gläubiger?
https://www.google.de/search?q=fotos+alpengletscher+vergleich&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjllYz3zLDWAhXJbBoKHQw6AMAQ7

Suermel
19.09.2017, 07:52
https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png

Schön wie man die natürlichen Schwingungen erkennen kann.
LEIDER auf dem Weg runter in die nächste Eiszeit.........

Data Limit 1855 AD :haha: Wo hast du den Scheiss nur immer her?

Liberalist
19.09.2017, 08:05
Data Limit 1855 AD :haha: Wo hast du den Scheiss nur immer her?

Was isn daran jetzt so witzig?
Erklär mal.

Suermel
19.09.2017, 08:39
Was isn daran jetzt so witzig?
Erklär mal.

Dass seine effektiven Daten noch vor dem Grossteil der Industriellen Revolution aufhören stört dich wohl gar nicht? Mal ganz abgesehen davon dass er anscheinend versucht aus Temperaturmessungen von einem einzelnen Ort aufs Weltklima zu schliessen....

Liberalist
19.09.2017, 09:40
Dass seine effektiven Daten noch vor dem Grossteil der Industriellen Revolution aufhören stört dich wohl gar nicht? Mal ganz abgesehen davon dass er anscheinend versucht aus Temperaturmessungen von einem einzelnen Ort aufs Weltklima zu schliessen....

Naja, soweit ich weiss handelt es sich hier um Eiskernbohrungen und das IPCC benutzt eben auch dieses Verfahren.

tommy3333
19.09.2017, 18:05
Sorry, wo habe ich Klimaperioden geleugnet? Natürlich gab es die, aber nicht mit einer Zeitspanne von unter 100 Jahren. Welche Zeitspanne solch´ rekonstruierter Fälle lag denn zwischen Vereisung Auftauen von Bäumen?
Das habe ich nicht behauptet. Wie lange liegt die kleine Eiszeit denn zurück? Der letzte große Ausschlag nach unten war das Daltonminimum.

Es wird immer stillschweigend gern der Zeitraum zwischen den 60er und 90er Jahren als "Referenzperiode" verwendet, und sie zu eine Art "Norm" erhoben, obwohl es so eine Norm in Wirklichkeit nicht gibt. Nicht nur in den Baumgrenzen oder Eisausdehnungen, sondern auch im Temperaturverlauf. Wenn das Klima nun durch mehr als 100 Jahre lange Schwankungen bestimmt wird, was soll dann eine 30 Jahre lange und willkürlich gewählte "Referenzperiode"? Da aber das gegenwärtige Klima aus einer Erholungsphase aus der kleinen Eiszeit entstanden ist, und daher allein schon wegen der natürlichen Schwankungen einem steigenden gegenwärtigen Temperaturtrend folgen muss, müssen die neuen Ablasshändler jedoch den Nachweis erst mal führen, dass die kurzfristige Momentaufnahme der Erwärmungen auch wirklich vom Menschen verursacht wurde - und das können sie nicht (wenn sie es könnten, würden nicht die meisten Klimamodellen in den Vergangenheitstests versagen und hätten daher auch die "Erwärmungspause" seit Beginn der 2000er Jahre entsprechend prognostizieren müssen). Die längerfristigen natürlichen Schwankungen fol(t)en den gleichen Trend. Zumindest wird ein Nachweis nicht auf wissenschaftlichen Wege gelingen, da ein solcher (a) eine quanitative Aussage aller relevanter Klimafaktoren erfordert, die die Klimamodelle nicht hergeben (die Klimamodelle basieren auch nur auf das, was man gegenwärtig über das Klima und seine relevanten Klimafaktoren quantitativ weiß), und da (b) auch niemand auf eine mögliche Falsifizierung 100 Jahre oder länger warten kann.

Olliver
20.09.2017, 07:42
Data Limit 1855 AD :haha: Wo hast du den Scheiss nur immer her?

Lesbar auf der Grafik:
Eisbohrkerndaten Alley
https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png
https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png

Erkennst du nicht den Herzschlag der Kurve, und wie es sich weiter entwickeln könnte?

Entscheidend ist, dass sich die angebliche heutige Erwärmung genau so entwickelt, wie die 6 Hauptschwingungen der Vergangenheit in die Zukunft weiterschreiben....

Daher kann man sagen, dass das CO2 eben KEINEN gravierenden EINFLUSS HAT.

Und der MENSCHENGEMACHTE ANTEIL beschränkt sich auf das MENSCHENGEMACHTE FÄLSCHEN der Temperaturreihen, siehe Climate-Gate etc..pp.....
Alle überführt.
Gehören alle in den Knast.
Passiert aber nicht, da es so gut ins Konzept der Church-of-Klimawarming passt.

Leberecht
20.09.2017, 10:20
... Da aber das gegenwärtige Klima aus einer Erholungsphase aus der kleinen Eiszeit entstanden ist, und daher allein schon wegen der natürlichen Schwankungen einem steigenden gegenwärtigen Temperaturtrend folgen muss, ...
Woher nimmst Du die Gewißheit, daß die bekannte und unstrittige Eiszeit noch immer abklingt und noch keine neue begonnen haben kann?

Suermel
20.09.2017, 11:56
Erkennst du nicht den Herzschlag der Kurve, und wie es sich weiter entwickeln könnte?
Mit Schwerpunkt auf könnte. Und das anhand von 150 jährigen Daten. In den letzten 150 Jahren aht sich aber die Erde durch die Industrialisierung massiv verändert, wodurch die Aussage dieser "Vorhersage" sehr begrenzt ist. [/QUOTE]


Daher kann man sagen, dass das CO2 eben KEINEN gravierenden EINFLUSS HAT.
Wie schon oben erwähnt hat deinen Theorie einen massiven Mangel. Er beschränkt sich auf Temperaturmessungen an einem konkreten Punkt, nimmt also nicht die Erwärmung des Planeten als ganzes auf. Auch berücksichtigt es nur die Oberflächentemperatur und nicht auch zum beispiel die Temperatur der Ozeane. Sprich man kann anhand der von dir gelieferten Grafik gerade mal gar nichts in Bezug zum Erdklima sagen.

Flaschengeist
20.09.2017, 12:03
Wie schon oben erwähnt hat deinen Theorie einen massiven Mangel. Er beschränkt sich auf Temperaturmessungen an einem konkreten Punkt, nimmt also nicht die Erwärmung des Planeten als ganzes auf. Auch berücksichtigt es nur die Oberflächentemperatur und nicht auch zum beispiel die Temperatur der Ozeane. Sprich man kann anhand der von dir gelieferten Grafik gerade mal gar nichts in Bezug zum Erdklima sagen.

Gar nichts? Befindet sich Messstation auf dem Mond oder verändert sich das Erdklima kanalförmig?

Suermel
20.09.2017, 12:29
Gar nichts? Befindet sich Messstation auf dem Mond oder verändert sich das Erdklima kanalförmig?

Das einzige was es aussagt ist, dass vor 150 Jahren in Grönland noch keine Kilmaerwärmung feststellbar war...Das würde ich jezt nicht gerade als den grossen Druchbruch nehmen. Der selbe Trick wird ja auch immer wieder mit der Mittelalterlichen Wärmeperiode versucht. Da war es in einigen Gebieten wärmer, global gesehen aber kühler als heute.

Olliver
20.09.2017, 16:36
Das einzige was es aussagt ist, dass vor 150 Jahren in Grönland noch keine Kilmaerwärmung feststellbar war.....

Könntest du die Grafik lesen hättest du erkennen können, dass die Erholung von der KleinenEiszeit lange vor der Industrialisierung begonnen hat. Etwa um 1800. Etwa HUNDERT Jahre vor der Erfindung des Automobil. (https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Automobils)

Also stimmt die grüne Kurve der natürlichen Bewegung.
Ohne menschlichen Einfluss.

Selbst WENN der pööhse Mensch Einfluss hat ist die Wirkung voll gut.
Wer will schon eine nächste KleineEiszeit mit Hungersnöten und Missernten?

Ich nicht.
Aber die Klimaalarmistentruppe.

tommy3333
20.09.2017, 18:54
Woher nimmst Du die Gewißheit, daß die bekannte und unstrittige Eiszeit noch immer abklingt und noch keine neue begonnen haben kann?
Wie hoch liegt denn gemäß des "Klimapapstes" selbst - Schellnhuber - die Durchschnittstemperatur (sofern ein solcher Begriff überhaupt Sinn macht) der Erde unter dem 'natürlichen Treibhauseffekt'. Es gibt auf youtube mehrere Videos, in dem er im O-Ton die Zahl 15°C äußerte.

Selbst im IPCC-Bericht wird eine niedrigere gemessene durchschn. Globaltemperatur angegeben (ca. 14,5 °C Stand 2009). Ab welcher Temperatur endet denn eine Kaltzeit, wenn selbst bei einer globalen Durchschnittstemperatur unterhalb des "Normwertes" durch den "natürlichen Treibhauseffekt" eine Warmzeit beginnen soll? Wie hoch mag dann wohl die Temperatur einer wirklichen Warmzeit gewesen sein, alls Grönland seinen Namen bekam?

Schau mal hier:

https://www.youtube.com/watch?v=L1XRRqG_dx4&list=PLdpbkJ-lqRilBvNtzbHHxfezn7xK-Uro_&index=8

Und welche Abkühlung sollte nun Grund zur Annahme einer bereits angelaufenen neuen kleinen Eiszeit geben? Es mag ja sein, dass uns eine bevorsteht, vielleicht sogar schneller, als manchem lieb sein wird, und halte das auch für logisch, aber ich vermag keine Prognose abzugeben, wann sie tatsächlich gemessen wird. Wenn Du auf eine mögliche Überlagerung einer natürlichen Abkühlung mit einer "menschengemachten" Erwärmung hinaus willst, warum schaffen es die Klimaforscher dann offenbar nicht, diese Überlagerung in ihren Klimamodellen abzubilden? Wenn diese Zyklen so bekannt sind, was durch Proxydaten nicht so schwierig festzustellen sein sollte (allein schon mit statistischen Mitteln, Olliver verlinkt dazu schon genug Bildchen), und der anthropogene Effekt aber angeblich ebenfalls so gut bekannt sein soll, warum versagen dann die Klimamodelle? Wenn man von einem monotonen Einfluss durch den Menschen ausgeht (bspw. anhand verbrannter fossilen Energieträger) und einem zyklischen Einfluss der Natur, ist es mit statistischen Mitteln auch möglich den Einfluss der Natur und des Menschen quantitativ zu bestimmen, und bei Überlagerungen mehrer natürlicher Zyklen hilft eine Fourieranalyse weiter, um sie in ihre natürlichen Einzelzyklen aufzuspalten und muss sie dann "nur" noch den jeweiligen einzelnen zyklischen natürlichen Klimafaktoren zuordnen. Was stimmt also an den Modellen nicht und welchen Teil dieser Modelle - natürliche Abkühlung oder menschengemachte Erwärmung (oder beide?) - würdest Du dann infrage stellen? Aus meiner Sicht eine lose-lose-Situation für die Autoren solcher Modelle. Entweder machen sie sich damit zu Dilettanten oder zu Hütchenspielern der Statistik oder auch zu politischen Aktivisten.

Olliver
20.09.2017, 19:02
Oktoberfest extrem schlecht besucht.

Experten sehen die Ursache hierfür im Klimawandel.
;-)

Schwabenpower
20.09.2017, 19:06
Oktoberfest extrem schlecht besucht.

Experten sehen die Ursache hierfür im Klimawandel.
;-)
Genau. Und zwar genau ab 2015. Davor hatte es immer 30 Grad und Sonnenschein

Rolf1973
20.09.2017, 19:15
Oktoberfest extrem schlecht besucht.

Experten sehen die Ursache hierfür im Klimawandel.
;-)

Habe ich auch gerade gehört. Die Fahrgeschäfte standen am Familientag natürlich nur wegen des Regens.
In den Bierzelten aber ist es angeblich voll wie eh und je, Australier und Neuseeländer sind auch wie immer
in Massen da.

Der Lokus lässt aber ein kleines bisschen Wahrheit durch: http://www.focus.de/regional/muenchen/oktoberfest/nach-nur-vier-tagen-oktoberfest-wiesn-schausteller-klagen-ueber-besucher-flaute_id_7611912.html.

Ist wohl doch nicht nur das seit zwei Jahren klimagewandelte Wetter, ei wer hätte das gedacht.


"In der Gondel eines Fahrgeschäft ein paar Meter weiter sitzt ein gelangweilter Kartenabreißer. Seit fast einer Stunde steht das
Karussell still. Die Betreiber des Fahrgeschäftes sind unzufrieden: Das Geschäft laufe ein Drittel schlechter als noch in den letzten
Jahren. "Heute ist Familientag und was man hier nicht sieht, sind Kinder. Das kann doch nicht sein, die Menschen haben zu viel
Angst und fühlen sich unsicher. Das Sicherheitskonzept ist ja gut aber nicht, wenn es die Menschen vergrault", sagt eine ältere Frau
im Kassenhäuschen und tippt mit den Fingern unruhig auf die Ablage vor sich".

Olliver
21.09.2017, 00:29
Kosten der irrsinnigen Energiewende:
Aus einer Kugel Eis wurden leider 520 Milliarden Euro !

Schmuddelgerda
21.09.2017, 01:02
Mit Schwerpunkt auf könnte. Und das anhand von 150 jährigen Daten. In den letzten 150 Jahren aht sich aber die Erde durch die Industrialisierung massiv verändert, wodurch die Aussage dieser "Vorhersage" sehr begrenzt ist.
Ja, durch die Industrialisierung hat sich auf der Erde viel verändert. Rohstoffe wurden exzessiv ausgebeutet, daraus gewonnener Dreck in der Umwelt verteilt, gesellschaftlich veränderte sich viel, und es wurden immer grausamere Kriege geführt, einfach, weil es möglich wurde. Aber inwiefern hat sich die Erde selbst seither massiv verändert, mehr als in den 150 Jahren davor?


Wie schon oben erwähnt hat deinen Theorie einen massiven Mangel. Er beschränkt sich auf Temperaturmessungen an einem konkreten Punkt, nimmt also nicht die Erwärmung des Planeten als ganzes auf. Auch berücksichtigt es nur die Oberflächentemperatur und nicht auch zum beispiel die Temperatur der Ozeane. Sprich man kann anhand der von dir gelieferten Grafik gerade mal gar nichts in Bezug zum Erdklima sagen.
Aus einem Bohrkern lassen sich nun einmal nur Werte aus einer Gegend herausholen. Soll Olliver - warum eigentlich "Ollivers Theorie?" - etwa hier einen Haufen Kurven von den verschiedensten Punkten der Erde hereinstellen? Und auf die Temperatur der Ozeane kann man aus solchen Erkenntnissen kaum genaue Rückschlüsse ziehen. Irgendeine Kurve zusammenzustellen, die unterstützt, was man letztlich aussagen soll, ist viel einfacher und trägt mehr ein.

Aber lassen wir einmal diesen Aspekt, der eventuelle Widersprüche klären kann, beiseite und betrachten wir eine relativ umfassende Studie mit verschiedenen Messmethoden an verschiedenen Orten der Erde von

EIKE - Europäisches Institut für Klima & Energie, (https://www.eike-klima-energie.eu/2011/01/06/eisbohrkerne-und-pflanzenstomata-der-historische-co2-gehalt-der-atmosphaere-war-oft-deutlich-hoeher-als-280-ppm/)
die behauptet:
Nicht das Klima ist bedroht, sondern unsere Freiheit!

(https://www.eike-klima-energie.eu/)Das Studium dieses Artikels überlasse ich denen, die wirklich am Thema interessiert sind und erwähne hier nur noch die abschließenden Schlussfolgerungen:




Der CO2-Gehalt war vom frühen Holozän durch alle vorindustriellen Zeiten sehr variabel und nicht stabil, wie es die Eisbohrkerne aus der Antarktis nahelegen.
Die Kohlenstoff- und Klimazyklen zeigen in konsistenter Weise vom Frühen Holozän bis heute einen Zusammenhang.
Der Kohlenstoffzyklus hinkt dem Klimazyklus hinterher, kommt also als Antrieb für den Klimazyklus nicht in Betracht.
Die zeitliche Verzögerung ist mit der Hypothese eines von der Temperatur angetriebenen Kohlenstoffzyklus’ konsistent.
Der anthropogene Anteil am Kohlenstoffzyklus seit 1860 ist minimal und ohne Konsequenzen.


rote Markierungen von mir

Das Bemerkenswerte ist, dass der CO2-Gehalt in der Folge einer Temperaturerhöhung anzusteigen pflegt, was durchaus nicht verwunderlich ist, da wärmeres Wasser nun einmal weniger gelöste Gase zu halten imstande ist.

Schmuddelgerda
21.09.2017, 01:09
Oktoberfest extrem schlecht besucht.

Experten sehen die Ursache hierfür im Klimawandel.
;-)
Das passt doch nicht! Bei höheren Temperaturen müsste doch der Durst zunehmen.

Olliver
21.09.2017, 01:18
Das passt doch nicht! Bei höheren Temperaturen müsste doch der Durst zunehmen.

Seit wann muss bei den linksbekloppten Alarmisten IRGEND ETWAS PASSEN?
;)

Schmuddelgerda
21.09.2017, 01:27
Seit wann muss bei den linksbekloppten Alarmisten IRGEND ETWAS PASSEN?
;)
Ach so, ich vergess immer wieder: postfaktisches Zeitalter!

http://i64.tinypic.com/vfgvwj.jpg

Zyankali
21.09.2017, 03:46
Oktoberfest extrem schlecht besucht.

Experten sehen die Ursache hierfür im Klimawandel.
;-)



die lüge über das extrem unbesuchte oktoberfest ist wohl peinlich, oder ?

:)

Olliver
21.09.2017, 09:41
die lüge über das extrem unbesuchte oktoberfest ist wohl peinlich, oder ?

:)

https://pbs.twimg.com/media/DKGePmRW0AAbRUg.jpg


https://twitter.com/beatrix_vstorch

Olliver
23.09.2017, 03:55
https://pp.userapi.com/c840728/v840728607/8736/bjko5O6lbCY.jpg

Die Suche nach den üblichen 2-3 Handys blieb dagegen erfolglos!
;)

Olliver
23.09.2017, 07:44
https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/14358997_10154423836210281_9010585331712754331_n.j pg?oh=cee554a74695fe08dfc5804bd7b5e035&oe=5A46948F

Gescheiterte Tipping-points: die Geschichte zeigt die Propheten der Öko-Apokalypse liegen fast immer falsch.

Holen Sie die Fakten: http://www.climatehustle.com/
Teilen Sie die Fakten im Climate Depot: http://www.climatedepot.com/

" die Fähigkeit, präzise vorhersagen zu machen, ist ein Markenzeichen guter Wissenschaft. Vorhersagen durch Umwelt haben sich immer wieder als falsch erwiesen. Kein Wunder, dass die meisten Ihnen nicht mehr glauben. '

Wie oft können Klimavorhersagen falsch sein und trotzdem behaupten, die Wissenschaft sei " sicher!? "

https://www.facebook.com/cfact/photos/a.10150141139700281.328977.140379955280/10154423836210281/?type=3&theater

Jodlerkönig
24.09.2017, 01:54
https://ortenau.afd-bw.de/website/var/tmp/image-thumbnails/0/3590/thumb__home-news-list-image/afd_landzuruecknostripe@2x.jpeg
Hand aufs Herz!

Olliver
24.09.2017, 15:55
https://ortenau.afd-bw.de/website/var/tmp/image-thumbnails/0/3590/thumb__home-news-list-image/afd_landzuruecknostripe@2x.jpeg
Hand aufs Herz!

Erledigt!
;)

Leo Navis
24.09.2017, 20:18
Oder anders: Wir wissen gar nichts. Das weiß auch jeder ernsthafte Wissenschaftler.

Natürlich können wir trotzdem Modelle entwerfen, wie beispielsweise die Erde aussieht, oder auch die Sonne, oder auch das Universum, und wir können durchaus beobachten, wenn der Meeresspiegel steigt weil - mehr als vorher, deshalb gehen wir von menschengemacht aus - plötzlich die Eisberge schmilzen. Wir haben eine recht gute Idee inwiefern der CO2-Ausstoß beispielsweise von Kohlekraftwerken dafür sorgt, dass sich die Erde erwärmt, und wenn sie sich zu stark erwärmt, gibt es eine Klimakatastrophe.

Man kann nun den Wissenschaftlern Glauben schenken oder auch nicht. Aber wenn man ihnen nicht glaubt muss man sich auch gefallen lassen auf eine Stufe mit Menschen gestellt zu werden, die bis heute an eine flache Erde glauben.

Noch ein Link zum Thema, solltet ihr Probleme haben mir Glauben zu schenken, vielleicht glaubt ihr ja der "Lügenpresse" (wobei meine Hoffnung da eher begrenzt ist): http://www.handelsblatt.com/technik/energie-umwelt/klimawandel-eisbergschmelze-laesst-meeresspiegel-doch-steigen/3424540.html

http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2017-05/klimawandel-erderwaermung-co2-meeresspiegel-fakten-beweise

Leo Navis
24.09.2017, 20:22
Der Gedanke, dass die Erde sich erwärmt, wenn wir Kohle verbrennen, liegt doch auch eigentlich gar nicht so fern, oder?

Leo Navis
24.09.2017, 20:24
Welche sinnvolle Umweltpolitik ?

Umweltzerstörung durch sinnloses Anpflanzen von sogenannten Windkraftanlagen etwa , bei gleichzeitiger Gefährdung der Vogelwelt .

Ich belasse es bei diesem einen Beispiel , denn die Liste wäre elendig lang .
Jedes Modell hat Probleme, geschenkt.

Das sollte uns aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es wohl besser ist, wenn wir ein paar Vogelarten gefährden, als wenn der Planet sich so stark aufheizt, dass das Klima auf der Erde komplett zusammenbricht und die Erde für uns unbewohnbar wird. Oder?

Leo Navis
24.09.2017, 20:39
Ja, ergibt das z. B. für dich sinn Kraftwerke abzustellen und die Landschaft mit Windkrafträder zuzupflastern obwohl man die Energie gar nicht speichern kann und man aus anderen Ländern zukaufen muß? Also für mich ist das nicht vernünftig.
Solarenergie beispielsweise ist zukünftsträchtig und ergibt sehr viel Sinn. Aber wir brauchen das ganze eben auf globaler Ebene. In Deutschland sind Wind- und Wasserkraftwerke bedingt sinnvoll, Solar ist hier ein wenig schwierig. Aber wenn man beispielsweise die Sahara mit Solaranlagen zuflastern würde wäre das sicherlich schlau. Wir brauchen auch China im Boot, wir brauchen die USA im Boot, möglichst auch Russland, Brasilien, wir brauchen alle im Boot. Aber wenn niemand anfängt, dann wird das nichts. Irgendjemand muss sagen: Wir sind bereit auch wirtschaftliche Schäden in Kauf zu nehmen um den Planeten zu retten. Nur dann kann dem Beispiel auch gefolgt werden.

Leo Navis
24.09.2017, 20:53
Wenn du für differenzierte Betrachtungen bist, warum glaubst du dann den Klima-Hoax und bist gegen physikalische Gesetze bei der Energie-Speicherung?

---
Klima-Hoax?

Du glaubst also, die Erde erwärmt sich nicht, wenn wir Kohle - und ich weise erneut darauf hin - VERBRENNEN?

Leo Navis
24.09.2017, 20:55
Solarenergie ist totaler Schwachsinn und eine gigantische Umweltverschmutzung. Weder speicherbar noch dann da, wenn man sie braucht.

In Afrika sind sie noch schwachsinniger als in Spanien, wo 24/7 Diesel(!) LKW drumrumfahren, um das Glas zu reinigen. Dabei produzieren bzw. vergammeln die dreimal soviel Energie wie die Sonne dort liefert.

Strom aus Afrika? Wir tragen die Kilo Watt mit Eimern?
Zweifelsohne ist die Realisierung nicht einfach. Die einfache Lösung wäre, den Energieverbrauch selber einzuschränken, so sehr es geht. Und das propagieren wir durchaus auch, aber es reicht halt nicht.

Was ist Deine Alternative? So weitermachen wie bisher, und dabei zugucken wie sich unsere Welt in eine brennende Hölle oder Eiswüste verwandelt?

Schwabenpower
24.09.2017, 21:09
Zweifelsohne ist die Realisierung nicht einfach. Die einfache Lösung wäre, den Energieverbrauch selber einzuschränken, so sehr es geht. Und das propagieren wir durchaus auch, aber es reicht halt nicht.

Was ist Deine Alternative? So weitermachen wie bisher, und dabei zugucken wie sich unsere Welt in eine brennende Hölle oder Eiswüste verwandelt?
Kernkraftwerke bauen und in Fusion investieren.
In was sich die Erde verwandelt, beeinflussen wir sowieso nicht

Leo Navis
24.09.2017, 21:10
Kernkraftwerke bauen und in Fusion investieren.
In was sich die Erde verwandelt, beeinflussen wir sowieso nicht
Als lebende Wesen auf der Erde haben wir also keinen Einfluss darauf, was mit der Erde passiert. Willst Du mir das gerade erzählen?

Schwabenpower
24.09.2017, 21:11
Als lebende Wesen auf der Erde haben wir also keinen Einfluss darauf, was mit der Erde passiert. Willst Du mir das gerade erzählen?
Ja, der ist geringfügig

Seligman
24.09.2017, 21:20
Der Gedanke, dass die Erde sich erwärmt, wenn wir Kohle verbrennen, liegt doch auch eigentlich gar nicht so fern, oder?

Ja, jede Zigarette erwaermt die Erde. Jeder Furz auch. Klimawandel gibts seit Beginn an und wird es auch immer geben. Mal mehr Vulkane mal weniger.
Deine Fuerze sind der Erde scheiss egal.

romeo1
24.09.2017, 21:28
Zweifelsohne ist die Realisierung nicht einfach. Die einfache Lösung wäre, den Energieverbrauch selber einzuschränken, so sehr es geht. Und das propagieren wir durchaus auch, aber es reicht halt nicht.

Was ist Deine Alternative? So weitermachen wie bisher, und dabei zugucken wie sich unsere Welt in eine brennende Hölle oder Eiswüste verwandelt?

Noch einmal, es gibt drängende reale Umweltprobleme, der CO2-Quatsch gehört nicht dazu.

Leo Navis
24.09.2017, 21:44
Nö. Und ich kann es im Gegensatz zu dir Klima-Jünger auch beweisen bzw. habs im Klimastrang hier bereits hinlänglich bewiesen.
Du glaubst an den Klima-Hoax. Ich weiß um seine Lüge.

---
Hm.

Angenommen, Du verbrennst ein Streichholz. Das ist das ganze ja im kleinen. Meinst Du, Du wirst eine Erwärmung feststellen können?

Leo Navis
24.09.2017, 21:59
Tja, dumm dass der Mensch nur ein paar Prozent der Treibhausgase freisetzt, 90% aber natürlicher Herkunft ist, Vulkane usw. Beschäftige dich lieber mit den Fakten. Die aktuelle Erwärmung seit ca. 1980 ist ein natürlicher Zyklus. Vor 1000 Jahren wars schon mal viel wärmer, ganz ohne Industrie, siehe mittelalterliche Warmzeit, als auf Grönland Getreide angebaut wurde.

---
Du gibst also offen zu, dass mindestens 10% dieser Gase von Menschen stammen, also auch von Menschen beeinflussbar sind?

Das Abholzen des Regenwaldes beispielsweise dürfte ja für den CO2-Haushalt der Erde möglicherweise auch nicht so richtig förderlich sein. Außer man steht nicht so auf Sauerstoff.

Leo Navis
24.09.2017, 22:11
Wenn man vom Wasserdampf, dem grössten Treibhausgas, absieht ja. Der Anteil von CO2 ist aber nur 0,038%. Die Klima-Lüge fußt darauf, diesen geringen Anteil an der Atmosphäre als besonders bedrohlich darzustellen.
Der Anteil an was bitte ist nur 0.038%?


Windräder in der BRD retten den Regenwald?

---
Letzten Endes, ja. Hab ehrlich gesagt keine Lust alles zweimal zu sagen. Wenn keiner anfängt, wird's nicht besser.

Was sagen denn die Klimaforscher?

„Die CO2-Konzentration in der Atmosphäre war jahrtausendelang praktisch konstant und steigt erst an, seit wir dem System riesige Mengen an zusätzlichem Kohlenstoff aus fossilen Lagerstätten zuführen“ - https://www.pik-potsdam.de/members/stefan/prof.-dr.-stefan-rahmstorf

Frontferkel
24.09.2017, 22:12
Der Gedanke, dass die Erde sich erwärmt, wenn wir Kohle verbrennen, liegt doch auch eigentlich gar nicht so fern, oder?
Du heizt noch mit Kohle ? Schäme dich .:D
Du und deine Glaubenskollegen , ihr zäumt das (Klima)Pferd von hinten auf .
Urwaldrodung für Palmenplantagen (Palmöl) , Brandrodung zur Landgewinnung wegen Viehhaltung und anlegen von Monokulturen , bzw. zur Erschließung vor Rohstoff-Lagerstätten . Ölverarbeitungsindustrie , Chemieindustrie und so kann man endlos weiter machen und so ziemlich am Ende , kommen dann Kohlekraftwerke .

Politikqualle
24.09.2017, 22:12
Das Abholzen des Regenwaldes beispielsweise dürfte ja für den CO2-Haushalt der Erde möglicherweise auch nicht so richtig förderlich sein. Außer man steht nicht so auf Sauerstoff.
.. oh interessant , wo haben wir in Deutschland denn Regenwald ?? im Wattenmeer ??? wußte ich noch nicht , danke .. :haha:

Liberalist
24.09.2017, 22:13
Du gibst also offen zu, dass mindestens 10% dieser Gase von Menschen stammen, also auch von Menschen beeinflussbar sind?

Das Abholzen des Regenwaldes beispielsweise dürfte ja für den CO2-Haushalt der Erde möglicherweise auch nicht so richtig förderlich sein. Außer man steht nicht so auf Sauerstoff.

Eigentlich 5%, aber egal, wenn du z.B. 10% aus dem Anstieg herausrechnest hast du immer noch einen sehr starken Anstieg.

Und wenn Kohlendioxid tatsächlich schädlich wäre (wie funktioniert nochmal die Photosynthese?) ändert es nichts wenn die Mensch nichts mehr produzieren würde, der Anstieg wäre trotzdem vorhanden.

Leo Navis
24.09.2017, 22:15
Eigentlich 5%, aber egal, wenn du z.B. 10% aus dem Anstieg herausrechnest hast du immer noch einen sehr starken Anstieg.

Und wenn Kohlendioxid tatsächlich schädlich wäre (wie funktioniert nochmal die Photosynthese?) ändert es nichts wenn die Mensch nichts mehr produzieren würde, der Anstieg wäre trotzdem vorhanden.
Diese Logik dürfte sich auch nur Dir erschließen ...

Ich geh pennen.

Leo Navis
24.09.2017, 22:16
Du heizt noch mit Kohle ? Schäme dich .:D
Du und deine Glaubenskollegen , ihr zäumt das (Klima)Pferd von hinten auf .
Urwaldrodung für Palmenplantagen (Palmöl) , Brandrodung zur Landgewinnung wegen Viehhaltung und anlegen von Monokulturen , bzw. zur Erschließung vor Rohstoff-Lagerstätten . Ölverarbeitungsindustrie , Chemieindustrie und so kann man endlos weiter machen und so ziemlich am Ende , kommen dann Kohlekraftwerke .
Am Ende nicht, nein. Aber zweifellos korrekt, das ist eine große Baustelle.

Schmuddelgerda
24.09.2017, 22:36
Der Anteil an was bitte ist nur 0.038%?


Letzten Endes, ja. Hab ehrlich gesagt keine Lust alles zweimal zu sagen. Wenn keiner anfängt, wird's nicht besser.

Was sagen denn die Klimaforscher?

„Die CO2-Konzentration in der Atmosphäre war jahrtausendelang praktisch konstant und steigt erst an, seit wir dem System riesige Mengen an zusätzlichem Kohlenstoff aus fossilen Lagerstätten zuführen“ - https://www.pik-potsdam.de/members/stefan/prof.-dr.-stefan-rahmstorf
0,038 ist der CO2-Anteil in der Luft. Vor 50 Jahren war er ein wenig über 0,03 % Er hinkt aber immer eine Weile hinter der Erwärmung her, denn die treibt das CO2 aus dem Meerwasser aus. Im entsprechenden Strang kannst du dir das ansehen. https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9196763&viewfull=1#post9196763

H2O in Form von unsichtbarem Wasserdampf absorbiert Infrarot wesentlich stärker als CO2 und ist je nach Temperatur und Feuchtigkeit mit bis zu 4 % in der Luft enthalten.

Schwabenpower
25.09.2017, 00:47
0,038 ist der CO2-Anteil in der Luft. Vor 50 Jahren war er ein wenig über 0,03 % Er hinkt aber immer eine Weile hinter der Erwärmung her, denn die treibt das CO2 aus dem Meerwasser aus. Im entsprechenden Strang kannst du dir das ansehen. https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9196763&viewfull=1#post9196763

H2O in Form von unsichtbarem Wasserdampf absorbiert Infrarot wesentlich stärker als CO2 und ist je nach Temperatur und Feuchtigkeit mit bis zu 4 % in der Luft enthalten.
Volumen oder Gewicht %?

Immer dieselben Fehler

Übrigens selbst in kontaminierten Bereichen schlagen CO 2 Meßgeräte extrem selten Alarm. Wir "kalibrieren" sie gerne durch direktes ausatmen in den Sensor. Selbst das ist anstrengend

Olliver
25.09.2017, 05:19
Der Gedanke, dass die Erde sich erwärmt, wenn wir Kohle verbrennen, liegt doch auch eigentlich gar nicht so fern, oder?

Meinst du Kohle verbrennen für islamische Invasoren?
Dann gebe ich dir recht!
;)


Energiemässig ist das vernachlässigbar angesichts der Sonne.

Leo Navis
25.09.2017, 08:30
Also, Jungs;

Ich hab mich mal ein wenig schlau gelesen und das was ihr behauptet wird von keinem Wissenschaftler gestützt. Und mir ist bewusst, dass ich eure Meinung nicht ändern kann, aber der geneigte Leser kann sich ja selber informieren, indem er einfach mal googlet.

Mir ist bewusst, dass Studien von Wissenschaftlern immer fehlerhaft sein können und auch sind, aber das ist bei euren Analysen nicht anders. Die letzte Wahrheit wird sich lediglich herausstellen, wenn wir es erleben; ob die Prognosen stimmen ebenso. Ihr dürft glauben, was ihr möchtet, und ich bitte euch auch mir dieses Recht einzuräumen, und Verständnis dafür zu haben dass es mir sehr viel leichter fällt der wissenschaftlichen Forschung Glauben zu schenken als Leuten die mich in einem Strang über den Klimawandel mit Islam-Bashing vollspammen.

Ich wünsche einen wundervollen Tag.

Ps.: Da googlen vielleicht zu viel verlangt ist: http://www.ipcc.ch/report/ar5/wg1/#.UlOzyRASE84 Das ist der Klimareport von 2013.

Schmuddelgerda
25.09.2017, 12:33
Volumen oder Gewicht %?

Immer dieselben Fehler

Übrigens selbst in kontaminierten Bereichen schlagen CO 2 Meßgeräte extrem selten Alarm. Wir "kalibrieren" sie gerne durch direktes ausatmen in den Sensor. Selbst das ist anstrengend
Vol.-% wie der Alkoholanteil. http://www.en.kolobok.us/smiles/artists/laie/cava.gif Hier hast du beides drin.

Das wird selten dazugesagt nicht einmal vor Jahrzehnten in der Schule. Aber man bliebe in derselben Größenordnung, denn CO2 ist nur 1,375 Mal so schwer wie O2. Die vorgesehene Ansprechschwelle der Geräte weiß ich nicht. Aber du verwechselst die hoffentlich nicht mit denen, in die dich ein "Freund und Helfer" eventuell ausatmen lässt.

Olliver
25.09.2017, 13:21
Also, Jungs;

Ich hab mich mal ein wenig schlau gelesen und das was ihr behauptet wird von keinem Wissenschaftler gestützt. ....

32.000 Wissenschaftler bekennen sich als Klimarealisten
Am Montag, dem 19.05.2008, veröffentlicht das Oregon Institute of Science and Medicine seine neuesten Unterschriftenliste unter die Oregon Petition, ursprünglich initiiert vom jüngst verstorbenen – hoch angesehenen – Frederick Seitz, ehemals Präsident der National Academy of Sciences und der Rockefeller University.

Bisher haben ca. 32.000 Wissenschaftler (aus der Mitgliederliste American Men and Women of Science), davon knapp 10.000 mit Promotion, ihre Unterschrift unter ein Dokument gesetzt, das den Kyotoprozeß als falsch, die AGW-These ebenfalls als falsch und ingesamt extrem schädlich für die Weiterentwicklung der Menschheit einschätzt. Wie Dr. Robinson – Direktor des Oregon Institutes – zutreffend einschätzt, ist eine Mehrheit zwar nicht entscheidend für die Richtigkeit einer wissenschaftlichen Erkenntnis, aber eine derartige Menge von ernsthaften Wissenschaftlern hilft sicher … „dem allgemeinen Publikum erkennen zu helfen, daß es keinen Konsens über die These von anthropogenen Treibhauseffekt gibt”

http://www.klimaskeptiker.info/index.php?seite=einzelmeldung.php?nachrichtid=52

Leo Navis
25.09.2017, 13:28
32.000 Wissenschaftler bekennen sich als Klimarealisten
Am Montag, dem 19.05.2008, veröffentlicht das Oregon Institute of Science and Medicine seine neuesten Unterschriftenliste unter die Oregon Petition, ursprünglich initiiert vom jüngst verstorbenen – hoch angesehenen – Frederick Seitz, ehemals Präsident der National Academy of Sciences und der Rockefeller University.

Bisher haben ca. 32.000 Wissenschaftler (aus der Mitgliederliste American Men and Women of Science), davon knapp 10.000 mit Promotion, ihre Unterschrift unter ein Dokument gesetzt, das den Kyotoprozeß als falsch, die AGW-These ebenfalls als falsch und ingesamt extrem schädlich für die Weiterentwicklung der Menschheit einschätzt. Wie Dr. Robinson – Direktor des Oregon Institutes – zutreffend einschätzt, ist eine Mehrheit zwar nicht entscheidend für die Richtigkeit einer wissenschaftlichen Erkenntnis, aber eine derartige Menge von ernsthaften Wissenschaftlern hilft sicher … „dem allgemeinen Publikum erkennen zu helfen, daß es keinen Konsens über die These von anthropogenen Treibhauseffekt gibt”

http://www.klimaskeptiker.info/index.php?seite=einzelmeldung.php?nachrichtid=52
Du hast natürlich recht. Korrekt wäre gewesen "so gut wie keinem Wissenschaftler". Wir gehen anscheinend derzeit von 97%-igem Konsens aus.

Es gibt ja auch Ärzte die glauben von der Blutgruppe auf die bevorzugte Ernährungsweise schließen zu können. Insofern war meine Formulierung da tatsächlich falsch. Meine demütigste Entschuldigung.

Olliver
25.09.2017, 13:46
Du hast natürlich recht. Korrekt wäre gewesen "so gut wie keinem Wissenschaftler". Wir gehen anscheinend derzeit von 97%-igem Konsens aus.
....


Atmosphärenphysik ist ein Teil der PHYSIK.

Und Physik ist keine Abstimmungswissenschaft.
Da gibt es Gesetze und Versuche.

Die fehlen bei der angeblichen Wirksamkeit des CO2.
Und solange es hier keine verifizierbaren Versuche gibt bleibt die Frage offen.

Eigentlich klar.

Leo Navis
25.09.2017, 13:59
Atmosphärenphysik ist ein Teil der PHYSIK.

Und Physik ist keine Abstimmungswissenschaft.
Da gibt es Gesetze und Versuche.

Die fehlen bei der angeblichen Wirksamkeit des CO2.
Und solange es hier keine verifizierbaren Versuche gibt bleibt die Frage offen.

Eigentlich klar.
Physik ist interessant, keine Frage. Beispielsweise glaubten wir bis zu Einstein, dass Newtons Ideen absolute Gültigkeit hätten, bis uns Einstein das Gegenteil aufzeigte: Sie haben nur äußerst begrenzte Gültigkeit. Und bis heute ist überhaupt nicht klar, wie unser Universum nun wirklich funktioniert; die Quantengravitation ist zwar ein sehr schöner Ansatz, steckt aber von der Forschung her fast noch in den Kinderschuhen; die Stringtheorie ist wunderschön und so elegant wie keine Theorie zuvor, krankt aber an mangelnder Falsifizierbarkeit.

Physiker wissen, dass alles, was sie tun, nur eine Annäherung darstellt, und das letzte Ziel, die Realität zu 100% erklären zu können, ohne Zweifel, wird wohl niemals realisierbar sein, schon vom Prinzip her nicht. Schon die Tatsache, dass wir bei einer so grundlegenden Sache wie der GUT zwei sehr unterschiedliche aber doch sehr ähnliche Ansätze haben, die beide zu 100% auf die Realität, die wir derzeit messen können, zutreffen, zeigt ja ziemlich eindeutig, dass es nicht mal im Ansatz so einfach ist wie Du das hier versuchst darzustellen.

So leid es mir tut, schon die Tatsache, dass Du auf Verifizierbarkeit statt auf Falsifizierbarkeit setzt zeigt ziemlich eindeutig, dass Du von Wissenschaftstheorie leider keine Ahnung hast. ;)

Was wir tun ist Theorien zu bauen die einfach widerlegt werden können. Wenn sie es dann nicht werden können, weil die Realität zu der Theorie passt, so nehmen wir die Theorie und sagen: Sie passt. Beim anderen Fall passen wir entweder die Theorie an - oder wir denken uns etwas neues aus. Aber selbst wenn es passt, ist es dann nicht die Wahrheit, sondern immer noch nur ein Erklärungsversuch, der durch die Realität jederzeit widerlegt werden sollen kann. Haben wir eine Theorie, die nicht widerlegt werden kann, so ist es keine wissenschaftliche Theorie mehr, sondern ein Dogma (-> Religion).

Beim Klimawandel können wir ja einfach abwarten. Die Zukunft wird zeigen, wer Recht hatte. Und außer unseren Konsum einzuschränken, möglichst wenig zu fliegen und Auto zu fahren und nach Möglichkeit auf regenerative Energien zu setzen statt auf Atom- oder Kohlekraft können wir sowieso nicht, denn dazu fehlt uns wohl beiden die Macht, nicht wahr.

Schwabenpower
25.09.2017, 14:09
Vol.-% wie der Alkoholanteil. http://www.en.kolobok.us/smiles/artists/laie/cava.gif Hier hast du beides drin.

Das wird selten dazugesagt nicht einmal vor Jahrzehnten in der Schule. Aber man bliebe in derselben Größenordnung, denn CO2 ist nur 1,375 Mal so schwer wie O2. Die vorgesehene Ansprechschwelle der Geräte weiß ich nicht. Aber du verwechselst die hoffentlich nicht mit denen, in die dich ein "Freund und Helfer" eventuell ausatmen lässt.
Nein, ich arbeite mit professionellen Geräten (z.B. Dräger xam 7000). Die können beides anzeigen. Wobei man eben beim Einstellen der Alarmstufen aufpassen muß.

Olliver
25.09.2017, 15:05
Physik ist interessant, keine Frage......


So leid es mir tut, schon die Tatsache, dass Du auf Verifizierbarkeit statt auf Falsifizierbarkeit setzt zeigt ziemlich eindeutig, dass Du von Wissenschaftstheorie leider keine Ahnung hast. ;)

......

Mein Studienschwerpunkt war ja auch experimentelle Physik.
Daher haben wir stets die Versuche verifiziert und somit bestätigt.

Die CO2-Versuche wurden schon früh FALSIFIZIERT.
Nur, damit du dich wohler fühlst.

Leo Navis
25.09.2017, 15:08
Mein Studienschwerpunkt war ja auch experimentelle Physik.
Daher haben wir stets die Versuche verifiziert und somit bestätigt.

Die CO2-Versuche wurden schon früh FALSIFIZIERT.
Nur, damit du dich wohler fühlst.
Das sehen - nach meinen Zahlen - zwar 97% der in dem Bereich tätigen Wissenschaftler anders, aber um ganz ehrlich zu sein: Mein Fachgebiet liegt im philosophischen und lehrenden Bereich, und ich bin nicht der Ansicht, Dich da anderweitig überzeugen zu können. ;)

Insofern lass uns doch darauf einigen, dass wir uns nicht einigen werden, die Entwicklung wird's zeigen. Letzten Endes ist es ja schon irgendwo eine Glaubensfrage, und ich räume durchaus ein, dass auch ihr Recht haben könntet.

Olliver
25.09.2017, 15:09
......

Dogma (-> Religion).

.......

Völlig richtig,
handelt es sich heute ja um die Church-of-global-warming.

Früher haben sie Hexen verbrannt, damit das Wetter besser werden sollte.

Heute haben wir den CO2-Ablasshandel für Flugreisen.

Genau so bekloppt, aber politisch korrekt.
Die Gläubigen glauben dran, und fühlen sich besser, ja überlegen.

Schmuddelgerda
25.09.2017, 15:10
Also, Jungs;

Ich hab mich mal ein wenig schlau gelesen und das was ihr behauptet wird von keinem Wissenschaftler gestützt. Und mir ist bewusst, dass ich eure Meinung nicht ändern kann, aber der geneigte Leser kann sich ja selber informieren, indem er einfach mal googlet.

Mir ist bewusst, dass Studien von Wissenschaftlern immer fehlerhaft sein können und auch sind, aber das ist bei euren Analysen nicht anders. Die letzte Wahrheit wird sich lediglich herausstellen, wenn wir es erleben; ob die Prognosen stimmen ebenso. Ihr dürft glauben, was ihr möchtet, und ich bitte euch auch mir dieses Recht einzuräumen, und Verständnis dafür zu haben dass es mir sehr viel leichter fällt der wissenschaftlichen Forschung Glauben zu schenken als Leuten die mich in einem Strang über den Klimawandel mit Islam-Bashing vollspammen.

Ich wünsche einen wundervollen Tag.

Ps.: Da googlen vielleicht zu viel verlangt ist: http://www.ipcc.ch/report/ar5/wg1/#.UlOzyRASE84 Das ist der Klimareport von 2013.
Googeln wird tatsächlich immer schwieriger. Die Software ordnet inzwischen Ergebnisse, die nicht zu viel Verbreitung erlangen sollen, ans Ende der Liste. Dafür kommen andere Sachen weiter nach vorn. Und Google hat längst ermittelt, was du oder ich gern aufrufen, ob jemand ein ein Schlafschaf, leichtgläubig, ein Verschwörungstheoretiker, ein Hosenkacker oder ein Pfeifdrauf ist.

Im Internet findest du so ziemlich alles, und ohne grundlegende Bildung oder Lebenserfahrung - je nach Thema - ist man oft aufgeschmissen. Bloße Intelligenz reicht nicht ohne Kenntnisse.

Auch Wissenschaftler wollen leben und etwas zu essen haben und müdden daher die Wünsche ihrer Arbeitgeber erfüllen. Wenn sie für ihre ehrliche Meinung mit Schimpf und Schande rausgeschmissen und für unseriös erklärt werden, entscheiden sich einige wohl lieber dafür, vorgegebene Ergebnisse für Laien glaubhaft zu untermauern und dafür nicht nur gut bezahlt sondern auch lobend erwähnt zu werden.

Besonders spaßig ist es, wenn z. B. Temperaturverläufe über die letzten 20 Jahre veröffentlicht werden, die "eindeutig" auf eine Klimaerwärmung hinweisen und man an anderer Stelle das gleiche Diagramm als Teil eingebunden in eines über Jahrtausende findet, aus denen aus denen sich insgesamt andere Schlussfolgerungen ableiten lassen. Und wo Kurven über die Temperaturentwicklung und über den CO2-Gehalt der Atmosphäre im selben Diagramm vereint sind, findet man heraus, dass das CO2 der Temperaturerhöhung nachhinkt.

Du kannst dich natürlich an die Aussagen kreationistischer islamischer Gelehrter anhängen statt an die islamophober Islam-Basher mit naturwissenschaftlicher Bildung. Vielleicht findest du heraus, an welchen sich das Klima orientiert.

اَلسَلامُ عَلَيْكُم وَرَحْمَةُ اَللهِ وَبَرَكاتُهُ‎
As-salamu alaikum wa rahmatullahi wa barakatuhu!
Der Friede sei mit dir und Gottes Gnade und Segen!

Olliver
25.09.2017, 15:14
.....

Beim Klimawandel können wir ja einfach abwarten. Die Zukunft wird zeigen, wer Recht hatte.


.....

Erfahrungen von mehr als 20 Jahren liegen vor:

https://i0.wp.com/www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2017/07/bild2-10.jpg?resize=600%2C410&ssl=1

Der rote obere Graph ist der Mittelwert aller IPCC-INstitute,
unten die REALITÄT.

Wie man sieht liegen die Klimaalarmisten allesamt daneben.
Trotz weiter steigender CO2-Werte. . .. . .

Leo Navis
25.09.2017, 15:15
Völlig richtig,
handelt es sich heute ja um die Church-of-global-warming.

Früher haben sie Hexen verbrannt, damit das Wetter besser werden sollte.

Heute haben wir den CO2-Ablasshandel für Flugreisen.

Genau so bekloppt, aber politisch korrekt.
Die Gläubigen glauben dran, und fühlen sich besser, ja überlegen.
... und auch die, die Du da als "Gläubige" bezeichnest, könnten durchaus Recht haben.

Die Hexenverbrennung ist ein heikles Thema, weil sie total aufgebauscht wurde. Nach meinen Informationen war sie im Vergleich dazu, wie sie heutzutage häufig dargestellt wird, geradezu lächerlich. Aberglaube kann den Menschen durchaus helfen, und schauen wir uns die Zeit an, so sind sicherlich auch in dem Zeitpunkt weitaus mehr Menschen durch Krieg und Seuchen zu Tode gekommen als die paar armen Menschen ("Hexenverfolgung" ist eigentlich nicht korrekt, gerade in Skandinavien waren es vornehmlich Männer, die verbrannt wurden), die da auf den Scheiterhaufen gestellt wurden. In England beispielsweise gab es ja auch, weniger bekannt in unserer Gegend, Protestantenverbrennungen durch Bloody Mary, mit vielen, vielen Opfern. Es war eine grausame Zeit.

Leo Navis
25.09.2017, 15:16
Erfahrungen von mehr als 20 Jahren liegen vor:

https://i0.wp.com/www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2017/07/bild2-10.jpg?resize=600%2C410&ssl=1

Der rote obere Graph ist der Mittelwert aller IPCC-INstitute,
unten die REALITÄT.

Wie man sieht liegen die Klimaalarmisten allesamt daneben.
Trotz weiter steigender CO2-Werte. . .. . .
Es wäre freundlich, wenn Du zu Grafiken auch eine Quelle beisteuern könntest. Auf diese Art ist die Grafik völlig wertlos, weil ohne Kontext und überprüfbare Quellenlage. ;)