PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 [113] 114 115 116 117 118 119

sunbeam
27.03.2018, 17:28
Mit Deinem Geschreibsel dokumentierst Du in hervorragender Weise, daß nicht alle Weißen Intelligenzbolzen sind.

Na, hast Du Dir wieder einen Bekloppten angelacht und spielst ein wenig?

Suedwester
27.03.2018, 17:34
https://www.youtube.com/watch?v=cI0a_MCERj0

Entwicklungshilfe von Deutschland?

Solarzellen zerstört


Nach fruchtbarem Ackerboden oder gutem Weideland sieht es um die
Photovoltaik- Anlage herum nicht aus.... Das scheint also kein Grund
fuer die "Abneigung" gegen die Anlage zu sein.
Wahrscheinlich haben die Zerstoerer nicht begriffen, warum ihr Kral
immer noch keinen Strom hat, obwohl die Anlage in der Naehe steht.
Also, kaputtmachen.... damit auch sonst niemand etwas davon hat.
Schwarzafrikanische Mentalitaet, aufgrund von Ignoranz.
Aufbauen funktioniert hin und wieder, Pflege und Wartung sind
ein grosses Problem, Demolieren klappt immer wieder bestens.

Pulchritudo
27.03.2018, 17:40
Entwicklungshilfe gehört ersatzlos gestrichen! Lass die dort mal machen. Selbst die massenhafte Vermehrung bekommen die Herrschaften selbst in den Griff - die fressen sich irgendwann gegenseitig auf.


Wir könnten ihnen noch die passende BBQ-Sauce verkaufen, so hätten wir auch monetär etwas davon. Doppel-win für uns. :dg:

Abtacha
27.03.2018, 17:40
Mit Deinem Geschreibsel dokumentierst Du in hervorragender Weise, daß nicht alle Weißen Intelligenzbolzen sind.

ich weiß Intelligent ist nur we die besseren Vorurteile hat, deswegen glänzt du ja immer mit eben solchen

ich frage mich ja fast, warum sowas wie du keine neue Kolonisation Afrikas fordert, immerhin wohnen da ja nur dumme die man hervorragend als billige Arbeitskraft missbrauchen kann,

Abfälle karren wir ja nu schon massenhaft hin um deren Wirtschaft zu zerstören, da können solche wie du auch bestimmt noch wieder ide Knute schwingen und denen zeigen wie "Zivilisation" funktioniert

Pulchritudo
27.03.2018, 17:50
ich weiß Intelligent ist nur we die besseren Vorurteile hat, deswegen glänzt du ja immer mit eben solchen

ich frage mich ja fast, warum sowas wie du keine neue Kolonisation Afrikas fordert, immerhin wohnen da ja nur dumme die man hervorragend als billige Arbeitskraft missbrauchen kann,

Abfälle karren wir ja nu schon massenhaft hin um deren Wirtschaft zu zerstören, da können solche wie du auch bestimmt noch wieder ide Knute schwingen und denen zeigen wie "Zivilisation" funktioniert

Du hältst den Durchschittsaffrikaner (sic!) für ebenso intelligent wie den durchschnittlichen Europäer? Ernsthaft? Wie kommst du darauf, selber Neger und deshalb dumm?

https://www.tagesanzeiger.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Warum-Afrikaner-in-IQTests-schlechter-abschneiden/story/13177168

Ob die Theorie mit den Infektionen stimmt, sei dahingestellt. Es ist und bleibt eine Theorie und Korrelation und Kausalität kann hier durchaus verwechselt worden sein.

Olliver
27.03.2018, 17:52
....

da du keine Hintergrundinformationen lieferst ist so ziemlich alles möglich

... bis auf !"Konstruktion der eigenen Energieversorgung!"

----------
Wie könnte ich Hintergrundinformationen liefern, wenn ich keine habe.

Bei den regelmässigen Eiszeiten nach MILANCOVITCH habe ich dir Hintergrundinformationen bis ins kleinste Detail geliefert.

Aber?
;)

Olliver
27.03.2018, 18:00
Du hältst den Durchschittsaffrikaner (sic!) für ebenso intelligent wie den durchschnittlichen Europäer? Ernsthaft? Wie kommst du darauf, selber Neger und deshalb dumm?

https://www.tagesanzeiger.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Warum-Afrikaner-in-IQTests-schlechter-abschneiden/story/13177168

Ob die Theorie mit den Infektionen stimmt, sei dahingestellt. Es ist und bleibt eine Theorie und Korrelation und Kausalität kann hier durchaus verwechselt worden sein.

Am besten schnitten die Menschen in Nordostasien ab (IQ-Durchschnitt 104), nach ihnen die in Europa. Die USA kamen nur auf unteres Mittelmass, das Schlusslicht mit einem durchschnittlichen IQ von 70 bildete Afrika.

:beten:
Voll naziiiiiiiieh das Buch!

Pulchritudo
27.03.2018, 18:04
Am besten schnitten die Menschen in Nordostasien ab (IQ-Durchschnitt 104), nach ihnen die in Europa. Die USA kamen nur auf unteres Mittelmass, das Schlusslicht mit einem durchschnittlichen IQ von 70 bildete Afrika.

:beten:
Voll naziiiiiiiieh das Buch!


Jaaaa, voll naaaaaziiiiiii! *schreikreischbrüll* :crazy:

Herrgottnochmal, ist man nirgends vor Irren wie dieser Abtacha-Gutmenschenklon sicher? :hd:

pixelschubser
27.03.2018, 18:14
Wir könnten ihnen noch die passende BBQ-Sauce verkaufen, so hätten wir auch monetär etwas davon. Doppel-win für uns. :dg:

Wenn sie den Dreck nicht trocken runterwürgen wollen, dann sollen sie gefälligst selbst Tunke dafür herstellen!

Pulchritudo
27.03.2018, 18:16
Wenn sie den Dreck nicht trocken runterwürgen wollen, dann sollen sie gefälligst selbst Tunke dafür herstellen!

Nun sei doch nicht so unmenschlich, Mensch! :D

Abtacha
27.03.2018, 18:17
Am besten schnitten die Menschen in Nordostasien ab (IQ-Durchschnitt 104), nach ihnen die in Europa. Die USA kamen nur auf unteres Mittelmass, das Schlusslicht mit einem durchschnittlichen IQ von 70 bildete Afrika.

:beten:
Voll naziiiiiiiieh das Buch!


wieso Nazi, schau doch einfach mal auf die Vorrausetzungen, also Anzahl Schulen, Anzahl Unis u.s.w.

der Europäer hat diese Einrichtungen bei Vrstellung der Zivilisation in Afrika (Kolonisation) schlicht vergessen, also ist das ja wohl eher kein Wunder, wenn du eine Gesellschaft wo ein großer Teil der Wissensvermittlung noch in der Familie stattfindet mit einer Gesellschaft vergleichst in der eine allgemeine Schulpflicht und recht generöse Studienmöglichkeiten bestehen

pixelschubser
27.03.2018, 18:20
Nun sei doch nicht so unmenschlich, Mensch! :D

Ich bin die Menschlichkeit in Person!

In BBQ-Tunke sind so dermaßen viele "E" drinne, dass die sich nach Genuss der Plörre die Seele aus dem Leib scheißen würden.

Obwohl....

BÖSER pixelschubser, gaaaanz böser pixelschubser!!!!:fizeig:

Abtacha
27.03.2018, 18:20
... bis auf !"Konstruktion der eigenen Energieversorgung!"

----------
Wie könnte ich Hintergrundinformationen liefern, wenn ich keine habe.

Bei den regelmässigen Eiszeiten nach MILANCOVITCH habe ich dir Hintergrundinformationen bis ins kleinste Detail geliefert.

Aber?
;)


aber was?

auf die Frage des diesmaligen Zustandes ist ja keiner weiter eingegangen

die Bohrkernanalyse zeigt: erst die Temperatur, dann das CO2, diesmal erst CO2, die Frage ist was macht die Natur daraus um das alte Verhältnis wieder herzustellen?

glaubst du ernsthaft, dass die bisherigen Gesetzmäßigkeiten wie die von deinem Milankovic bestehen bleiben,w enn du die Vorraussetzungen änderst?

pixelschubser
27.03.2018, 18:22
wieso Nazi, schau doch einfach mal auf die Vorrausetzungen, also Anzahl Schulen, Anzahl Unis u.s.w.

der Europäer hat diese Einrichtungen bei Vrstellung der Zivilisation in Afrika (Kolonisation) schlicht vergessen, also ist das ja wohl eher kein Wunder, wenn du eine Gesellschaft wo ein großer Teil der Wissensvermittlung noch in der Familie stattfindet mit einer Gesellschaft vergleichst in der eine allgemeine Schulpflicht und recht generöse Studienmöglichkeiten bestehen

Was bistn Du für ne Leuchte?!

Der böse Kolonialist aus Europa hat den Affen eine gemeinsame Sprache gebracht und auch Schulen. Es ist nicht unser Problem, wenn die Neger da draus nichts machen.

Pulchritudo
27.03.2018, 18:23
Ich bin die Menschlichkeit in Person!

In BBQ-Tunke sind so dermaßen viele "E" drinne, dass die sich nach Genuss der Plörre die Seele aus dem Leib scheißen würden.

Obwohl....

BÖSER pixelschubser, gaaaanz böser pixelschubser!!!!:fizeig:

Soll uns doch egal sein, wie die ihren Minineger abseilen. :D

pixelschubser
27.03.2018, 18:27
Soll uns doch egal sein, wie die ihren Minineger abseilen. :D

Die können doch damit gar nicht umgehen. Selbst Armbanduhren schicken sie zurück mit der Begründung: Die Gürtel sind zu weit.

Auch Kondome werden da vernichtet. Ne Spende im Wert von ner Million.

Abtacha
27.03.2018, 18:35
Du hältst den Durchschittsaffrikaner (sic!) für ebenso intelligent wie den durchschnittlichen Europäer? Ernsthaft? Wie kommst du darauf, selber Neger und deshalb dumm?


wenn der Durchschnittsafrikaner ab Geburt dieselben Vorraussetzungen und Möglichkeiten wie der durchschnittliche Europäer hat ist das durchaus möglich

solange du natürlich jeden Afrikaner aus der Pampa für den Durchschnittsafrikaner hältst wird das natürlich schwierig

Pulchritudo
27.03.2018, 18:41
Die können doch damit gar nicht umgehen. Selbst Armbanduhren schicken sie zurück mit der Begründung: Die Gürtel sind zu weit.

Auch Kondome werden da vernichtet. Ne Spende im Wert von ner Million.

Mit Minineger meinte ich das, was hinten aus dem Arsch rauskommt. "Oh, schon wieder einer mehr!" :bongo:

Versucht man Negern anhand einer Banane und eines Kondoms zu erklären, wie die Lümmeltüte benützt wird, dann legen die beim Beischlaf eine Banane mit aufgerolltem Kondom neben das Bett! :haha:

Hier noch ein kleiner, rassistischer Witz:
Frage: Was machen zwei Neger im Bett?
Antwort: Ein Nig*erchen.

Ich hätte vor der Masseninvasion aus Affrika übrigens NIE so über Schwarze gelästert, die paar wenigen waren mir egal. Doch Mülltikulti generiert eben einen natürlichen Rassismus, was eigentlich ein natürlicher Selbstschutz auf individueller und auf Gruppenebene ist, so einfach ist das. Und wer war zuerst da? Mülltikulti.

Pulchritudo
27.03.2018, 18:43
wenn der Durchschnittsafrikaner ab Geburt dieselben Vorraussetzungen und Möglichkeiten wie der durchschnittliche Europäer hat ist das durchaus möglich

solange du natürlich jeden Afrikaner aus der Pampa für den Durchschnittsafrikaner hältst wird das natürlich schwierig

Nein, ist es eben nicht! Weil die natürlichen Umweltbedingungen und somit Anforderungen an die Lebensweise und das Gehirn anders sind, steht ja im Artikel, Dummerchen! Auch in den USA bekommen die wenigsten was gebacken, viel lieber wird der Ghettogangstakultur gefröhnt und man zieht sich Drogen rein!

Abtacha
27.03.2018, 18:44
Was bistn Du für ne Leuchte?!

Der böse Kolonialist aus Europa hat den Affen eine gemeinsame Sprache gebracht und auch Schulen. Es ist nicht unser Problem, wenn die Neger da draus nichts machen.

eine gemeinsame Sprache, soso

kann es sein, dass du ziemlich eingeschränkte Vorstellungen von der Kolonisationszeit hast?


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2a/Official_languages_in_Africa.svg/220px-Official_languages_in_Africa.svg.png
Amtssprachen in Afrika

Afrikaans

Arabisch

Englisch

Französisch

Portugiesisch

Spanisch

Swahili

andere afrikanische Sprachen

Abtacha
27.03.2018, 19:06
Auch in den USA bekommen die wenigsten was gebacken, viel lieber wird der Ghettogangstakultur gefröhnt und man zieht sich Drogen rein!

jep und auch hier sind sie wieder die unterschiedlichen Vorraussetzungen ^^

noch nie gewundert warum so viele Kinder "begüterter Menschen" Studieren gehen und die Kinder weniger "begüterter Menschen" nicht?

wie gut sind deine Vorraussetzungen in Dtl. als Kind von HartzIV Empfängern studieren zu können?

sind die Kids jetzt alle dümmer als die Kids die in einer Privatschule lernen dürfen? oder ist es nicht doch der Geldbeutel der die unterschiedlichen Vorraussetzungen schafft und somit auch die von dir gemessene "Intelligenz"

pixelschubser
27.03.2018, 19:14
Mit Minineger meinte ich das, was hinten aus dem Arsch rauskommt. "Oh, schon wieder einer mehr!" :bongo:

Versucht man Negern anhand einer Banane und eines Kondoms zu erklären, wie die Lümmeltüte benützt wird, dann legen die beim Beischlaf eine Banane mit aufgerolltem Kondom neben das Bett! :haha:

Hier noch ein kleiner, rassistischer Witz:
Frage: Was machen zwei Neger im Bett?
Antwort: Ein Nig*erchen.

Ich hätte vor der Masseninvasion aus Affrika übrigens NIE so über Schwarze gelästert, die paar wenigen waren mir egal. Doch Mülltikulti generiert eben einen natürlichen Rassismus, was eigentlich ein natürlicher Selbstschutz auf individueller und auf Gruppenebene ist, so einfach ist das. Und wer war zuerst da? Mülltikulti.

Naja, die paar Negerlein bis dahin waren ja irgendwie auch niedlich. Der Eine legte Schallplatten auf und der Andere war nur ein dicker Tanzlehrer. Hin und wieder gabs auch mal zwei bis vier Äffchen, die ganz toll den Mund bewegen konnten und im Takt rumhopsen.

pixelschubser
27.03.2018, 19:17
eine gemeinsame Sprache, soso

kann es sein, dass du ziemlich eingeschränkte Vorstellungen von der Kolonisationszeit hast?


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2a/Official_languages_in_Africa.svg/220px-Official_languages_in_Africa.svg.png
Amtssprachen in Afrika Afrikaans Arabisch Englisch Französisch Portugiesisch Spanisch Swahili andere afrikanische Sprachen

Nun, Du ultragescheiter Mensch, wer hat den Negern Swaheli/Suaheli gebracht? Und warum ist in Namibia Deutsch noch immer gängige Landesprache?

Pulchritudo
27.03.2018, 19:32
jep und auch hier sind sie wieder die unterschiedlichen Vorraussetzungen ^^

noch nie gewundert warum so viele Kinder "begüterter Menschen" Studieren gehen und die Kinder weniger "begüterter Menschen" nicht?

wie gut sind deine Vorraussetzungen in Dtl. als Kind von HartzIV Empfängern studieren zu können?

sind die Kids jetzt alle dümmer als die Kids die in einer Privatschule lernen dürfen? oder ist es nicht doch der Geldbeutel der die unterschiedlichen Vorraussetzungen schafft und somit auch die von dir gemessene "Intelligenz"


Begreifst du es nicht? Es ist die EIGENE Sozialisierung, die der Eltern und des verblödeten eigenen Umfeldes! Die Neger sind stolz auf ihre Gangstakultur und werden in den USA durch 'affirmative action' sogar gefördert, wo es nur geht! Doch sie können und wollen zum grossen Teil nicht!

Bist du (ehemaliger) Soziologiestudent? Das würde deine Verbildetheit (sic!) erklären und du wärst sogar entschuldigt!

Abtacha
27.03.2018, 19:44
Nun, Du ultragescheiter Mensch, wer hat den Negern Swaheli/Suaheli gebracht? Und warum ist in Namibia Deutsch noch immer gängige Landesprache?


da ich kein Sprachwissenschaftler bin und mich nicht hauptsächlich damit beschäftige muss ich halt im Netz suchen und die Frage nach Swahili ist folgendermaßen zu beantworten:

"Swahili ist aus der Begegnung afrikanischer Küstenbewohner mit seefahrenden Händlern meist arabischen Ursprungs entstanden. " (Wiki)

hat also eher weniger mit europäischer Kolonisation zu tun ;)

und in Namibia ist die Amtssprache englisch

"Eine Reihe von Sprachen genießen rechtlichen Schutz als sogenannte Nationalsprachen, nämlich Afrikaans (https://de.wikipedia.org/wiki/Afrikaans), Deutsch (https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Sprache), Khoekhoegowab (https://de.wikipedia.org/wiki/Khoekhoegowab), OshiKwanyama (https://de.wikipedia.org/wiki/Oshivambo), Oshindonga (https://de.wikipedia.org/wiki/Oshivambo), Otjiherero (https://de.wikipedia.org/wiki/Otjiherero), RuKwangali (https://de.wikipedia.org/wiki/RuKwangali) und Silozi (https://de.wikipedia.org/wiki/Lozi_(Sprache)). Die Nationalsprachen betreffen das Recht, in privaten Schulen sowie mit Genehmigung in staatlichen Schulen nicht die Amtssprache Englisch, sondern eine andere Sprache als Unterrichtssprache zu nutzen. " (auch aus Wiki)

also auch ein Griff ins Klo mit dem Beweis der "einen Sprache"

Liberalist
27.03.2018, 19:52
https://www.taz.de/!5324725/
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/kongo-plant-groesstes-wasserkraftwerk-der-welt-a-900943.html


verdammt große Brunnen ^^



ja der Liberalist verbreitet dumme Vorurteile

Ja, dort wird ständig was neues gebaut. Von weißen oder Chinesen.

Wenn die wieder gehen platzen die Dämme und die Not geht wieder um.

romeo1
27.03.2018, 20:34
Na, hast Du Dir wieder einen Bekloppten angelacht und spielst ein wenig?

Gutmenschlich verbildet, lernresistent und nachschwafeln der Propaganda. Ich denke, Du hast recht.

romeo1
27.03.2018, 20:43
ich weiß Intelligent ist nur we die besseren Vorurteile hat, deswegen glänzt du ja immer mit eben solchen

ich frage mich ja fast, warum sowas wie du keine neue Kolonisation Afrikas fordert, immerhin wohnen da ja nur dumme die man hervorragend als billige Arbeitskraft missbrauchen kann,

Abfälle karren wir ja nu schon massenhaft hin um deren Wirtschaft zu zerstören, da können solche wie du auch bestimmt noch wieder ide Knute schwingen und denen zeigen wie "Zivilisation" funktioniert

Es geht hier nicht um Vorurteile sondern um Beurteilungen aufgrund von Wissen - im Gegensatz zu Dir, da Du permanent daherschwafelst, daß die Schwarzen an ihrem Schicksal unschuldig und nur die bösen Weißen an allem Schuld wären.
Und genau das ist falsch. Die meisten Länder Afrikas sind seit 50 Jahren und mehr unabhängig und trotzdem haben sie nichts wesentliches auf die Reihe bekommen. Und das obwohl zig Milliarden an Entwicklungshilfe nach Afrika gepumpt wurde. Wenn ich das mal mit Südkorea vergleiche, einem ehemals bitterarmen Landstrich und einem verheerenden Krieg und was Südkorea seit dem geschafft hat - das ist eine bemerkenswerte Leistung. Sehe ich mir dagegen Haiti an, seit >200 Jahren unabhängig und was die Neger seitdem dort zusammengestümpert haben, dann ist das dort das übliche afrikanische Verhalten. Was Du mit Deiner linksgrünen Verbildung sowieso nicht schnallen wirst.

Rikimer
27.03.2018, 21:20
Es geht hier nicht um Vorurteile sondern um Beurteilungen aufgrund von Wissen - im Gegensatz zu Dir, da Du permanent daherschwafelst, daß die Schwarzen an ihrem Schicksla unschuldig wären und nur die bösen Weißen an allem Schuld wären.
Und genau das ist falsch. Die meisten Länder Afrikas sind seit 50 Jahren und mehr unabhängig und trotzdem haben sie nichts wesentliches auf die Reihe bekommen. Und das obwohl zig Milliarden an Entwicklungshilfe nach Afrika gepumpt wurde. Wenn ich das mal mit Südkorea vergleiche, einem ehemals bitterarmen Landstrich und einem verheerenden Krieg und was Südkorea seit dem geschafft hat - das ist eine bemerkenswerte Leistung. Sehe ich mir dagegen Haiti an, seit >200 Jahren unabhängig und was die Neger seitdem dort zusammengestümpert haben, dann ist das dort das übliche afrikanische Verhalten. Was Du mit Deiner linksgrünen Verbildung sowieso nicht schnallen wirst.

Richtig. Wer mit linksliberaler, neomarxistischer Entbildung aufgewachsen ist und es bis heute nicht bemerkt hat, wird bis zum Ende seines Lebens blind umher irren. Da ist keine Hoffnung.

Bei David Landes: "The Wealth and Poverty of Nations: Why Some Are So Rich and Some So Poor" gibt es eine Stelle, wo er erwähnt das Algerien und Südkorea nahezu zeitgleich in etwa die gleiche Summe zur Modernisierung ihrer Wirtschaft investierten. Bei Algerien kam nichts dabei raus, bei Südkorea sehen wir das Ergebnis. In diesem Falle kommt noch die Kultur und Religion hinzu. Islam ist eben keine geeignete Religion/Ideologie um ein Land voranzubringen.

https://www.j-k-fischer-verlag.de/images/product_images/info_images/5639_0.jpg

Olliver
28.03.2018, 00:25
..... Islam ist eben keine geeignete Religion/Ideologie um ein Land voranzubringen.
....

Genau DAS ist der springende Punkt!

Olliver
28.03.2018, 00:31
glaubst du ernsthaft, dass die bisherigen Gesetzmäßigkeiten wie die von deinem Milankovic bestehen bleiben,w enn du die Vorraussetzungen änderst?

Das ist nicht MEINER!
Milutin Milanković war ein jugoslawischer Geophysiker und Mathematiker. Milanković erlangte 1920 durch die Berechnung der Milanković-Zyklen große Bekanntheit in der Paläoklimatologie.
https://de.wikipedia.org/wiki/Milankovi%C4%87-Zyklen


Du glaubst allen Ernstes, die Physik des Sonnensystems mit deiner Erscheinung beeinflussen zu können?

So etwas nennt man krasse Selbstüberschätzung.

pixelschubser
28.03.2018, 01:20
da ich kein Sprachwissenschaftler bin und mich nicht hauptsächlich damit beschäftige muss ich halt im Netz suchen und die Frage nach Swahili ist folgendermaßen zu beantworten:

"Swahili ist aus der Begegnung afrikanischer Küstenbewohner mit seefahrenden Händlern meist arabischen Ursprungs entstanden. " (Wiki)

hat also eher weniger mit europäischer Kolonisation zu tun ;)

und in Namibia ist die Amtssprache englisch

"Eine Reihe von Sprachen genießen rechtlichen Schutz als sogenannte Nationalsprachen, nämlich Afrikaans (https://de.wikipedia.org/wiki/Afrikaans), Deutsch (https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Sprache), Khoekhoegowab (https://de.wikipedia.org/wiki/Khoekhoegowab), OshiKwanyama (https://de.wikipedia.org/wiki/Oshivambo), Oshindonga (https://de.wikipedia.org/wiki/Oshivambo), Otjiherero (https://de.wikipedia.org/wiki/Otjiherero), RuKwangali (https://de.wikipedia.org/wiki/RuKwangali) und Silozi (https://de.wikipedia.org/wiki/Lozi_(Sprache)). Die Nationalsprachen betreffen das Recht, in privaten Schulen sowie mit Genehmigung in staatlichen Schulen nicht die Amtssprache Englisch, sondern eine andere Sprache als Unterrichtssprache zu nutzen. " (auch aus Wiki)

also auch ein Griff ins Klo mit dem Beweis der "einen Sprache"

Etwas eingehender und unabhängig von Wikipedia informiert, wäre Dir aufgefallen, dass Suaheli von Missionaren zur Einheitssprache in Afrika gemacht wurde, um den Negern eine gemeinsame Sprache zur Verständigung zu geben.

Weiterhin habe ich nicht von Amtssprache geschrieben, sondern von gängiger Landessprache. Deutsch findest Du nahezu überall in Namibia. Auch bei Strassennamen. Ein Freund von mir war bass erstaunt, dass er in Windhuk mühelos mit den Leuten auf deutsch reden konnte.

Larry Plotter
28.03.2018, 06:51
Das ist nicht MEINER!
Milutin Milanković war ein jugoslawischer Geophysiker und Mathematiker. Milanković erlangte 1920 durch die Berechnung der Milanković-Zyklen große Bekanntheit in der Paläoklimatologie.
https://de.wikipedia.org/wiki/Milankovi%C4%87-Zyklen


Du glaubst allen Ernstes, die Physik des Sonnensystems mit deiner Erscheinung beeinflussen zu können?

So etwas nennt man krasse Selbstüberschätzung.



Eine Person.....? sicher nicht, aber

1850 waren ca. 1,6-1,7 MRD Menschen auf der Erde
heute über 7 Mrd.

Wenn man z.B. nur mal berücksichtigt, das die nicht alle irgendwo im Wald wohnen,
sondern sich die Nachtkarte der Welt von oben anschaut,
dann erkennt man die drastische Zunahme der Verstädterung gegenüber 1850.

Und wenn man mal nur die Temperaturdifferenz von Stadt/Land betrachtet, dann weiss man ,
das wir
alleine über die Anzahl und die Bauweise unserer Städte (Beton/Glas/Stein/Asphalt)
eine gewisse Erderwärmung verursachen.

Man kann nun streiten wie hoch diese Erwärmung aus dem o.g. Sachverhalt ist, aber sie ist da.
Ob Interesse besteht, dies auszurechnen, lasse ich mal dahingestellt.

Olliver
28.03.2018, 09:35
Eine Person.....? sicher nicht, aber

1850 waren ca. 1,6-1,7 MRD Menschen auf der Erde
heute über 7 Mrd....

Es geht in Wahrheit um Bevölkerungs-Reduktion und Errichtung einer totalitären Öko-Diktatur – und um Profit. Bundestags-Alterspräsident Heinz Riesenhuber (CDU) spricht am 22. Oktober 2013 zur Eröffnung des 18. Deutschen Bundestages verräterische Worte:
*
„Wir haben die Energiewende beschlossen. [!] Vielleicht war sich nicht jeder darüber klar, was für ein Riesenprojekt wir hier angegangen sind, aber es ist entschieden. [Sic!] Der Streit um Kerntechnik ist entschieden, und jetzt haben wir konkrete Aufgaben: kurzfristig, innerhalb von zehn Jahren, aus der Kernenergie und mittelfristig aus Kohle und Öl auszusteigen, massiv Energie einzusparen, das Reich der erneuerbaren Energien zu errichten. [Sic!]

Olliver
28.03.2018, 09:47
...
Und wenn man mal nur die Temperaturdifferenz von Stadt/Land betrachtet, dann weiss man ,
das wir
alleine über die Anzahl und die Bauweise unserer Städte (Beton/Glas/Stein/Asphalt)
eine gewisse Erderwärmung verursachen.....

STIMMT!

Diesen Effekt nennt man Urban heat Effekt
... Wärmeinseleffekt (UHI) Der Wärmeinseleffekt (UHI, urban heat island) ist ein typisches Phänomen des Stadtklimas. In urbanen Ballungsräumen sind im Vergleich zur ländlichen Umgebung bodennah höhere Lufttemperaturen zu beobachten. Diese Überwärmung wird als städtische Wärmeinsel oder UHI bezeichnet.

Der wird von den Alarmisten-Fälschern benutzt, indem dieser Effekt NICHT raus-gerechnet wird.
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/12/Bild_6_WI_DWD.png
Nur so kommen sie auf eine Erwärmung.

Denn SO schlimm kann es ja nicht sein:
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/02/februar_01.png
https://wobleibtdieglobaleerwaermung.files.wordpress.com/2015/09/rssglobaltrendpause18jahreund8monatejuli2015-e1441356349888.jpg?w=1540&h=736&crop=1

Olliver
28.03.2018, 13:47
https://scontent-frt3-2.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/29543094_10204588260823842_3119455504819069406_n.j pg?_nc_cat=0&oh=2069a8b59738c3173e08b87b3e1bb2b0&oe=5B336F3B


https://i.redd.it/0o96pxnnizn01.jpg

Die Klimaerwärmung hat den OSTERHASEN auf dem Gewissen! ;)

Olliver
28.03.2018, 16:19
https://pp.userapi.com/c844723/v844723021/14ce8/2OMiv9yOfZs.jpg

Larry Plotter
28.03.2018, 19:55
STIMMT!

Diesen Effekt nennt man Urban heat Effekt
... Wärmeinseleffekt (UHI) Der Wärmeinseleffekt (UHI, urban heat island) ist ein typisches Phänomen des Stadtklimas. In urbanen Ballungsräumen sind im Vergleich zur ländlichen Umgebung bodennah höhere Lufttemperaturen zu beobachten. Diese Überwärmung wird als städtische Wärmeinsel oder UHI bezeichnet.

Der wird von den Alarmisten-Fälschern benutzt, indem dieser Effekt NICHT raus-gerechnet wird.
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/12/Bild_6_WI_DWD.png
Nur so kommen sie auf eine Erwärmung.

Denn SO schlimm kann es ja nicht sein:
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/02/februar_01.png
https://wobleibtdieglobaleerwaermung.files.wordpress.com/2015/09/rssglobaltrendpause18jahreund8monatejuli2015-e1441356349888.jpg?w=1540&h=736&crop=1


Wärmeinseleffekt???

Den Begriff kannte ich noch gar nicht,
wusste auch nicht, das sich damit Leute beschäftigen.

Interessant wäre mal zu wissen, wie gross ist der Effekt wirklich?

Ohne eine genaue Spezifikation bleiben eigentlich 3 Möglichkeiten:

a) co2 ist an der Erderwärmung beteiligt.
Dann stellt sich die Frage nach der Höhe.
Erst ab einer gewissen Höhe macht ja das nachhaltige Bekämpfen einen Sinn,
sonst würde die ständig steigende Erdbevölkerung und die damit zusammenhängende Verstädterung
die Bekämpfung neutralisieren.
Heisst, man müsste sich andere Massnahmen überlegen.

b) co2 hat keinen Einfluss

c) die Erwärmung aus den o.g. Inseleffekt ist so gross, das CO2 eigentlich ein Kühlstoff sein müsste.

pixelschubser
28.03.2018, 20:08
STIMMT!

Diesen Effekt nennt man Urban heat Effekt
... Wärmeinseleffekt (UHI) Der Wärmeinseleffekt (UHI, urban heat island) ist ein typisches Phänomen des Stadtklimas. In urbanen Ballungsräumen sind im Vergleich zur ländlichen Umgebung bodennah höhere Lufttemperaturen zu beobachten. Diese Überwärmung wird als städtische Wärmeinsel oder UHI bezeichnet.

Der wird von den Alarmisten-Fälschern benutzt, indem dieser Effekt NICHT raus-gerechnet wird.
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/12/Bild_6_WI_DWD.png
Nur so kommen sie auf eine Erwärmung.

Denn SO schlimm kann es ja nicht sein:
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/02/februar_01.png
https://wobleibtdieglobaleerwaermung.files.wordpress.com/2015/09/rssglobaltrendpause18jahreund8monatejuli2015-e1441356349888.jpg?w=1540&h=736&crop=1

Einen ähnlichen Effekt haben große Freiflächen in Großstädten. Das Gebiet Flughafen Tempelhof wirkt in Berlin wie eine Klimaanlage. Würde man, wie geplant, diese Fläche bebauen, kann man davon ausgehen, dass Berlin sich aufheizt.

Eine Ex von mir hatte einen Garten in der "Kolonie am Flughafen"/Columbiadamm. Da ging immer Wind in Richtung Flugfeld Tempelhof.

Die riesige Freifläche saugt die Hitze der Stadt förmlich auf und transportiert sie nach oben. Sorgt damit also für eine Zirkulation von warmer Luft im Zentrum und nachstömender kalter Luft aus den Randgebieten der Stadt.

Olliver
29.03.2018, 03:51
https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/frank-asbeck-200740972-55229392/2,w=1134,q=low,c=0.bild.jpg



https://www.bild.de/regional/koeln/solar-energie/solarworld-wieder-pleite-55229266.bild.html


Frank Asbeck im Pech

Solarworld schon wieder pleite


Die Probleme erklärte die Firma damit, dass die Preise am Markt weiter gesunken seien

Olliver
29.03.2018, 06:12
https://p5.focus.de/img/fotos/origs8675382/1278516373-w630-h472-o-q75-p5/urn-newsml-dpa-com-20090101-180327-99-654454-large-4-3.jpg

Schon die Bildauswahl mit angedeutetem Smog und der schwarzgefärbte WASSERDAMPF des Kühlturms zeigt die einseitige Zielsetzung des Artikels.
Durchschaut.

CO2 ist gut und lässt die Pflanzen wachsen.
--------------------------
https://www.focus.de/wissen/klima/ziele-pariser-klimaabkommen-laut-zeitungsbericht-co2-jahresbudget-fuer-deutschland-bereits-jetzt-aufgebraucht_id_8682513.html

Olliver
29.03.2018, 06:19
...
Ohne eine genaue Spezifikation bleiben eigentlich 3 Möglichkeiten:

a) co2 ist an der Erderwärmung beteiligt.
Dann stellt sich die Frage nach der Höhe.
Erst ab einer gewissen Höhe macht ja das nachhaltige Bekämpfen einen Sinn,
sonst würde die ständig steigende Erdbevölkerung und die damit zusammenhängende Verstädterung
die Bekämpfung neutralisieren.
Heisst, man müsste sich andere Massnahmen überlegen.

b) co2 hat keinen Einfluss

c) die Erwärmung aus den o.g. Inseleffekt ist so gross, das CO2 eigentlich ein Kühlstoff sein müsste.

ich sehe uns zwischen b)und c) denn:


http://www.klimaskeptiker.info/img/gisp-last-10000-new.png

Heute lebst du auf dem roten Zacken, der leicht nach oben geht, etwas höher als hier im Diagramm. .........
und du willst dagegen Massnahmen ergreifen?
Was für Massnahmen hättest du in der KleinenEiszeit ergriffen?
Oder auf dem abfallenden Ast nach der Römischen Warmzeit?

Was für CO2-Ausstösse müssen die Römer gehabt haben, dass so ein dramatischer Klimaerwärmungsanstieg möglich gemacht wurde?

;)

romeo1
29.03.2018, 06:50
ich sehe uns zwischen b)und c) denn:


http://www.klimaskeptiker.info/img/gisp-last-10000-new.png

Heute lebst du auf dem roten Zacken, der leicht nach oben geht, etwas höher als hier im Diagramm. .........
und du willst dagegen Massnahmen ergreifen?
Was für Massnahmen hättest du in der KleinenEiszeit ergriffen?
Oder auf dem abfallenden Ast nach der Römischen Warmzeit?

Was für CO2-Ausstösse müssen die Römer gehabt haben, dass so ein dramatischer Klimaerwärmungsanstieg möglich gemacht wurde?

;)

Die ollen Römer habe sehr sehr viele Hülsenfrüchte gegessen und dadurch die Methanproduktion unglaublich angekurbelt.

Olliver
29.03.2018, 07:13
Die ollen Römer habe sehr sehr viele Hülsenfrüchte gegessen und dadurch die Methanproduktion unglaublich angekurbelt.

Gute Idee im Kampf gegen WeisseOstern?!
;)

Olliver
30.03.2018, 04:34
https://pp.userapi.com/c847121/v847121887/f6cf/G1SalxI63qg.jpg

Olliver
30.03.2018, 08:46
https://pp.userapi.com/c846120/v846120574/f3d4/9T47XHOY9n4.jpg

Rikimer
30.03.2018, 23:48
https://pp.userapi.com/c846120/v846120574/f3d4/9T47XHOY9n4.jpg

-31°C waren es hier heute morgen. - 12°C des Tages über. Ich fange an mich zu fühlen, als ob wir schon mitten in der Eiszeit sind. Während ich am liebsten jeden dummschwätzenden Liberalen oder Sozialisten den Schädel einschlagen würde, welche uns hier die Kohlenstoffdioxidsteuer geschenkt haben, um das Klima zu retten. Gottlose erfinden sich allzu oft eine neue Religion, welcher sie mit Inbrunst, Irrationalität und Fanatismus anhängen, welche erstaunlich ist.

Zyankali
31.03.2018, 01:53
aktull 6°C :)

http://wp.patheos.com.s3.amazonaws.com/blogs/exploringourmatrix/files/2013/03/Dalegg-Easterminate.jpg

Olliver
31.03.2018, 09:14
-31°C waren es hier heute morgen. - 12°C des Tages über. .....

Kanada ist nicht meine ERSTE WAHL beim Auswandern!
;)

Fröhliches Bibbern!

Das Leben
31.03.2018, 09:21
Kanada ist nicht meine ERSTE WAHL beim Auswandern!
;)

Fröhliches Bibbern!

Der äusserste Süden ist nicht so extrem, man hat hier sogar einen fast schon tropischen Sommer mit oft 33 Grad plus über lange Zeit hinweg und im Oktober 17 gab es noch kurz Hitzewarnungen bei knapp 40 Grd plus.
Das ganze liess dann aber auch fast schon den Herbst aus und wurde ruckzuck sofort zum knalligen Winter. Kontinentalklima eigentlich, bereichert durch den Lake-Ontario-Effekt, der das ganze dann auch sehr nass und unangenehm macht. Der See ist selbst im Hochsommer eisekalt.

Na gut, der Winter aber kann sich dann auch dort ziehen und ziehen und ziehen.
Meine Famiie dort hat sich schnell daran gewöhnt. Und bald genieße ich dort unten selber den Sommer.

Olliver
31.03.2018, 09:23
Der äusserste Süden ist nicht so extrem, man hat hier sogar einen fast schon tropischen Sommer mit oft 33 Grad plus über lange Zeit hinweg und im Oktober 17 gab es noch Hitzewarnungen.
Na gut, der Winter aber kann sich dann ziehen und ziehen und ziehen.
Meine Famiie dort hat sich schnell daran gewöhnt. Und bald genieße ich dort unten selber den Sommer.

Dann hör' auf deine Mutter: ZIEH DICH WARM AN JUNGE!
UND immer brav an die Klima-Erwärmung glauben.
Auch wenn dir mal wieder der Arsch ab-gefroren ist!

;)

Das Leben
31.03.2018, 09:27
Dann hör' auf deine Mutter: ZIEH DICH WARM AN JUNGE!
UND immer brav an die Klima-Erwärmung glauben.
Auch wenn dir mal wieder der Arsch ab-gefroren ist!

;)

Ichs sehs schon kommen.. Kalter Sommer in Ontario.

kiwi
31.03.2018, 09:28
https://pp.userapi.com/c846120/v846120574/f3d4/9T47XHOY9n4.jpg

nicht alles auf das Wetter schieben !!!!!!https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=62501&stc=1

Wilddieb
31.03.2018, 09:31
Der äusserste Süden ist nicht so extrem, man hat hier sogar einen fast schon tropischen Sommer mit oft 33 Grad plus über lange Zeit hinweg und im Oktober 17 gab es noch kurz Hitzewarnungen bei knapp 40 Grd plus.
Das ganze liess dann aber auch fast schon den Herbst aus und wurde ruckzuck sofort zum knalligen Winter. Kontinentalklima eigentlich, bereichert durch den Lake-Ontario-Effekt, der das ganze dann auch sehr nass und unangenehm macht. Der See ist selbst im Hochsommer eisekalt.

Na gut, der Winter aber kann sich dann auch dort ziehen und ziehen und ziehen.
Meine Famiie dort hat sich schnell daran gewöhnt. Und bald genieße ich dort unten selber den Sommer.

Jaja..da träumt weider einer davon, aus dem östlichen Eichsfeld rauszukommen. Vielleicht sollte er erst mal versuchen, nach DUD zu kommen...:D

Das Leben
31.03.2018, 09:35
Jaja..da träumt weider einer davon, aus dem östlichen Eichsfeld rauszukommen. Vielleicht sollte er erst mal versuchen, nach DUD zu kommen...:D

Vorher muss ich aber noch auf die Kanaren in meine Eigentumswohnung, eine Kreuzfahrt irgendwo im Südatlantik antreten, in der Straussenwirtschaft saufen und als Clausthal-Zellerfelder Schwarzkittel, der auf große Welt tut, (der im Nachbarforum auch ja schon korrekterweise mit dem Niedersachsenross für seinen verlorenen Landkreis angetreten ist) meinen nassen Keller entrümpeln lassen, damit ich keine Krätze bekommen kann in meinem Loch.

Ingeborg
31.03.2018, 10:04
https://www.wetteronline.de/?ireq=true&pid=p_wotexte_multimedia&src=wotexte/vermarktung/snippets/gallery/2018/03/29/image_20180329_ns_640x426_ce66bed7fb8a0284a3801218 4a37b0a0.jpg

Wilddieb
31.03.2018, 11:17
Vorher muss ich aber noch auf die Kanaren in meine Eigentumswohnung, eine Kreuzfahrt irgendwo im Südatlantik antreten, in der Straussenwirtschaft saufen und als Clausthal-Zellerfelder Schwarzkittel, der auf große Welt tut, (der im Nachbarforum auch ja schon korrekterweise mit dem Niedersachsenross für seinen verlorenen Landkreis angetreten ist) meinen nassen Keller entrümpeln lassen, damit ich keine Krätze bekommen kann in meinem Loch.


Nun ja...huschhusch wieder ins Nachbarforum. Warum nur solch Osteichsfelder so neidisch sind..

Dürfen sie doch jetzt sogar mal nach DUD...:)

Aber vielleicht mag er da garnicht hin...da bekommt er immer :germane:

Ingeborg
31.03.2018, 12:28
Was den #Schnee bis morgen in MeckPomm angeht, habe sich die Modelle deutlich angenähert. SuperHD bleibt fast gleich, bei 10-15 cm: https://kachelmannwetter.com/de/modellkarten/sui-hd/mecklenburg-vorpommern/schneehoehen/20180401-0600z.html … Meiste andere Modelle (außer RapidHD) ebenfalls bei 5-15cm im zentralen und östlichen MVP. #Wetter

Ingeborg
31.03.2018, 14:45
Wann rafft auch @RogerKoeppel @Weltwoche endlich, dass die angeblich gefährliche CO2-Erderwärmung IN GÄNZE ein Schwindel ist?? In 20 Sekunden erklärt: @SchaerWords @alex_baur pic.twitter.com/RR6SYyqJs2

Ingeborg
31.03.2018, 23:00
Clearing the road on Vršič pass, Julian Alps, NW Slovenia (1611 m) yesterday, March 30! Report: Rašo Sadiković pic.twitter.com/9q3qjALWj8
https://pbs.twimg.com/media/DZofCGKXkAIoUQa.jpg

Olliver
01.04.2018, 17:35
https://bilder.bild.de/fotos/schneeschippen-in-dierhagen-200744761-55264116/Bild/5.bild.jpg


01.04.2018 - 10:51 Uhr

Rostock – Eine dicke Schneeschicht statt frischem Grün: Der Wintereinbruch hat der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern einen Schneerekord beschert: 35 Zentimeter meldet der Deutsche Wetterdienst am Sonntag aus Gersdorf, südlich von Kühlungsborn!

So viel Schnee hatte es zuletzt am 11. April 1970


https://www.bild.de/news/inland/verkehrsunfall/schnee-unfaelle-nach-winter-mecklenburg-vorpommern-55262066.bild.html

sunbeam
01.04.2018, 17:36
https://bilder.bild.de/fotos/schneeschippen-in-dierhagen-200744761-55264116/Bild/5.bild.jpg


01.04.2018 - 10:51 Uhr

Rostock – Eine dicke Schneeschicht statt frischem Grün: Der Wintereinbruch hat der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern einen Schneerekord beschert: 35 Zentimeter meldet der Deutsche Wetterdienst am Sonntag aus Gersdorf, südlich von Kühlungsborn!

So viel Schnee hatte es zuletzt am 11. April 1970


https://www.bild.de/news/inland/verkehrsunfall/schnee-unfaelle-nach-winter-mecklenburg-vorpommern-55262066.bild.html

Scheiss Erderwärmung!

Don
01.04.2018, 19:17
Scheiss Erderwärmung!

Vorletzte Woche in Houston, am schönen Golf von Mexico, geographische Breite wie Tunesien, hatten wir morgens so 5 Grad, kurz vor Schneefall.

kotzfisch
01.04.2018, 22:06
Erstaunlich, wie bescheuert man sein kann... :auro:

Ertaunlich, wie man ohne jedes rgument so eine Behauptung aufstellen kann...

MANFREDM
03.04.2018, 11:34
Hier mal die aktuellen Durchschnittstemperaturen vom März:

http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_March_2018_v6.jpg

http://www.drroyspencer.com/latest-global-temperatures/

Sieht schlecht aus für die Alarmisten.

MANFREDM
03.04.2018, 11:41
Der nächste Brüller von unseren Klima- und Erwärmungsexperten: http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/kohlendioxid-den-klimakiller-co2-als-rohstoff-nutzen-a-1200899.html

:crazy:

Doch Wissenschaftler arbeiten an Alternativen, bei denen sich der Klimakiller CO2 plötzlich als nützlicher Rohstoff entpuppt. Eine Möglichkeit ist, aus CO2 und Wasserstoff Kohlenwasserstoffe wie Methanol, Ethanol oder synthetische Kraftstoffe herzustellen. Ein bekanntes - aber derzeit kaum wirtschaftliches Verfahren. Grundsätzlich kann man aus CO2 aber auch Kunststoffe oder Düngemittel produzieren. :crazy:

D.h. zuerst wird Strom erzeugt und dann mit dem daraus erzeugten Strom das bei der Stromerzeugung anfallende CO² verarbeitet. Ungefähr so sinnvoll wie die Suche nach dem Perpetuum Mobile. Der zuständige Redakteur hat auch nix gemerkt. Wahrscheinlich Kulturwissenschaft oder so studiert.

Nathan
03.04.2018, 13:12
Der nächste Brüller von unseren Klima- und Erwärmungsexperten: http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/kohlendioxid-den-klimakiller-co2-als-rohstoff-nutzen-a-1200899.html

:crazy:
:crazy:

D.h. zuerst wird Strom erzeugt und dann mit dem daraus erzeugten Strom das bei der Stromerzeugung anfallende CO² verarbeitet. Ungefähr so sinnvoll wie die Suche nach dem Perpetuum Mobile. Der zuständige Redakteur hat auch nix gemerkt. Wahrscheinlich Kulturwissenschaft oder so studiert.
Immerhin schreibt er "...kaum wirtschaftlich...". Nur das "kaum" ist falsch, der Rest ist richtig.

Man könnte heute zwar nicht aus Blei aber doch aus Quecksilber Gold machen, nur ist das auch "kaum" wirtschaftlich, auch dann nicht, wenn man die Tochter der Tante der Putzfrau am CERN kennt.

Olliver
04.04.2018, 15:26
Der nächste Brüller von unseren Klima- und Erwärmungsexperten: ...

Etwa um ein Grad Celsius hat sich die Erde bereits seit Beginn der Industrialisierung erwärmt. Und Schuld daran ist in erster Linie der massenhafte Ausstoß von Kohlendioxid. CO2 entsteht bei der Verbrennung von Erdöl, Erdgas und Kohle - in der Atmosphäre wirkt es als Klimagas und lässt die globale Durchschnittstemperatur steigen.


ha ha ha ha......
Wenn man halt die Klima-VERGANGENHEIT ausblendet stimmts.

Aber nur dann.

Olliver
04.04.2018, 19:08
Etwa um ein Grad Celsius hat sich die Erde bereits seit Beginn der Industrialisierung erwärmt. Und Schuld daran ist in erster Linie der massenhafte Ausstoß von Kohlendioxid. CO2 entsteht bei der Verbrennung von Erdöl, Erdgas und Kohle - in der Atmosphäre wirkt es als Klimagas und lässt die globale Durchschnittstemperatur steigen.


ha ha ha ha......
Wenn man halt die Klima-VERGANGENHEIT ausblendet stimmts.

Aber nur dann.

http://new.euro-med.dk/wp-content/uploads/tEMP_cO2-GREENLAND-ICE.png

Klima-VERGANGENHEIT

Rikimer
04.04.2018, 21:45
https://p5.focus.de/img/fotos/origs8675382/1278516373-w630-h472-o-q75-p5/urn-newsml-dpa-com-20090101-180327-99-654454-large-4-3.jpg

Schon die Bildauswahl mit angedeutetem Smog und der schwarzgefärbte WASSERDAMPF des Kühlturms zeigt die einseitige Zielsetzung des Artikels.
Durchschaut.

CO2 ist gut und lässt die Pflanzen wachsen.
--------------------------
https://www.focus.de/wissen/klima/ziele-pariser-klimaabkommen-laut-zeitungsbericht-co2-jahresbudget-fuer-deutschland-bereits-jetzt-aufgebraucht_id_8682513.html

Ich ueberlege wie ich meinen Pflanzen am effektivsten 1500 ppm an Kohlenstoffdioxid geben kann:


https://www.youtube.com/watch?v=jODIYw_5A40
What if higher CO2 concentrations are actually good for plant growth?

Abtacha
05.04.2018, 05:04
Es geht hier nicht um Vorurteile sondern um Beurteilungen aufgrund von Wissen - im Gegensatz zu Dir, da Du permanent daherschwafelst, daß die Schwarzen an ihrem Schicksal unschuldig und nur die bösen Weißen an allem Schuld wären.

und das beweist doch nur, dass du einfach dein Vorurteil rausrotzt, dass die Schwarzen zum scheißen zu dumm seien und alles andere ignorierst, natürlich sind die weißen nicht die Alleinschuldigen, aber so ist dass in deiner vorverurteilten schwarz/weiß/ nicht-wissen welt, entweder man ist schuld oder man ist unschuldig

ich hab mal in einem Roman einen schönen Spruch gelesen: "Niemand ist unschuldig, es gibt nur unterschiedliche Grade von Verantwortung"

du versuchst hier den Weißen Menschen als den herrausragendsten und uneigennützigsten Entwicklungshelfer hinzustellen und jeder der was anderes schreibt ist linksgrün Verbildet

und Geschichte ist dir sowieso völlig egal, wahrscheinlich hat die Zeit der Kolonialisierung gar niemals nicht stattgefunden, und die Apartheid und die Ausbeutung des Kontinents, die Verwendung als Müllhalde der "Zivilisierten" Welt, alles nur Ammenmärchen linksgrün verbildeter, weil der Schwarze dass alles so will


Und genau das ist falsch. Die meisten Länder Afrikas sind seit 50 Jahren und mehr unabhängig und trotzdem haben sie nichts wesentliches auf die Reihe bekommen. Und das obwohl zig Milliarden an Entwicklungshilfe nach Afrika gepumpt wurde. Wenn ich das mal mit Südkorea vergleiche, einem ehemals bitterarmen Landstrich und einem verheerenden Krieg und was Südkorea seit dem geschafft hat - das ist eine bemerkenswerte Leistung. Sehe ich mir dagegen Haiti an, seit >200 Jahren unabhängig und was die Neger seitdem dort zusammengestümpert haben, dann ist das dort das übliche afrikanische Verhalten. Was Du mit Deiner linksgrünen Verbildung sowieso nicht schnallen wirst.

das tust du aber nicht, dui vergleichst nichts, du nimmst dir ein paar Jahreszahlen und behauptest dann die einen (gelben) könnens und die anderen (schwarzen) sind zu doof

das ist wie die Leute die behaupten woanders wäre alles viel billiger oder teuerer und nur auf ihren eigenen Geldbeutel schielen, aber nicht auf den derjenigen die dort leben ...

Abtacha
05.04.2018, 05:11
Du glaubst allen Ernstes, die Physik des Sonnensystems mit deiner Erscheinung beeinflussen zu können?

So etwas nennt man krasse Selbstüberschätzung.

und du hast nicht verstanden, dass schon die Physiker die sich mit dem beschäftigt haben die Aussage aufgestellt haben, dass das nicht alles ist, was er da berechnet hat

wo ist das also krasse Selbstüberschätzung? Weil ich nicht aufgehört habe zu lesen, nachdem der Milankovic seine These erstellt und belegt hat?

und ich darf dann mal aus dem von dir verlinkten Wikiartikel zitieren:

"Die Ursachen für solche Unregelmäßigkeiten liegen darin, dass auch nichtastronomische Faktoren das globale Klima beeinflussen, beispielsweise die Veränderungen der Erdatmosphäre hinsichtlich ihres Gehaltes an Aerosolen (https://de.wikipedia.org/wiki/Aerosol) und Treibhausgasen (https://de.wikipedia.org/wiki/Treibhausgas) (beides u. a. durch Vulkanismus (https://de.wikipedia.org/wiki/Vulkanismus) beeinflusst) oder Veränderungen von Meeres- und Luftströmungen im Zuge der Kontinentaldrift (https://de.wikipedia.org/wiki/Kontinentaldrift) (Aufreißen von Meeresstraßen, Gebirgsbildungen). Solche Faktoren können sowohl untereinander als auch mit astronomischen Faktoren komplex wechselwirken, mit positiver und negativer Rückkopplung auf das Klima. Diese komplexen Wechselbeziehungen können dafür sorgen, dass ein Milanković-Signal in paläoklimatologischen Datensätzen nur sehr undeutlich oder gar nicht vorhanden ist."

merkst was? der Physik des Sonnensystems ist es völlig egal was du für einen Blödsinn schreibst

Abtacha
05.04.2018, 05:20
Etwa um ein Grad Celsius hat sich die Erde bereits seit Beginn der Industrialisierung erwärmt. Und Schuld daran ist in erster Linie der massenhafte Ausstoß von Kohlendioxid. CO2 entsteht bei der Verbrennung von Erdöl, Erdgas und Kohle - in der Atmosphäre wirkt es als Klimagas und lässt die globale Durchschnittstemperatur steigen.


ha ha ha ha......
Wenn man halt die Klima-VERGANGENHEIT ausblendet stimmts.

Aber nur dann.

naja, was machst du denn?

du behauptest doch dauernd es gibt keine Klimaänderungen, wenn ich schreibe, man sollte sich mehr mit den Änderungen und deren Auswirkungen befassen und wie man sich daran anpassen muss ...

Liberalist
05.04.2018, 06:36
naja, was machst du denn?

du behauptest doch dauernd es gibt keine Klimaänderungen, wenn ich schreibe, man sollte sich mehr mit den Änderungen und deren Auswirkungen befassen und wie man sich daran anpassen muss ...

Du nervst.

Olliver
05.04.2018, 16:25
.... Diese komplexen Wechselbeziehungen können dafür sorgen, dass ein Milanković-Signal in paläoklimatologischen Datensätzen nur sehr undeutlich oder gar nicht vorhanden ist."

merkst was? der Physik des Sonnensystems ist es völlig egal was du für einen Blödsinn schreibst

All deine aufgezählten Störungen wie Vulkane etc gab es IMMER schon.
Entscheidend ist doch, dass die Klima-VERGANGENHEIT ein klares, periodisches Signal geliefert hat:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/83/Ice_Age_Temperature_de.png
Und selbstverständlich setzt sich das ähnlich in der Zukunft fort.

Sprich, wir sind seit 8000 Jahren unterwegs runter in die nächste Eiszeit.
In ein paar tausend Jahren sind wir dann unten.
Leider.

Aber uns juckt das nicht mehr.
Wir sind dann längst tot.

Olliver
05.04.2018, 16:27
naja, was machst du denn?

Du behauptest doch dauernd es gibt keine klimaänderungen, ...

hä=?

Abtacha
05.04.2018, 17:46
Aber uns juckt das nicht mehr.
Wir sind dann längst tot.

genau, deswegen können wir auch einfach so weiter machen wie bisher, weil die Folgen betreffen uns ja nicht mehr ...

romeo1
05.04.2018, 18:53
und das beweist doch nur, dass du einfach dein Vorurteil rausrotzt, dass die Schwarzen zum scheißen zu dumm seien und alles andere ignorierst, natürlich sind die weißen nicht die Alleinschuldigen, aber so ist dass in deiner vorverurteilten schwarz/weiß/ nicht-wissen welt, entweder man ist schuld oder man ist unschuldig

ich hab mal in einem Roman einen schönen Spruch gelesen: "Niemand ist unschuldig, es gibt nur unterschiedliche Grade von Verantwortung"

du versuchst hier den Weißen Menschen als den herrausragendsten und uneigennützigsten Entwicklungshelfer hinzustellen und jeder der was anderes schreibt ist linksgrün Verbildet

und Geschichte ist dir sowieso völlig egal, wahrscheinlich hat die Zeit der Kolonialisierung gar niemals nicht stattgefunden, und die Apartheid und die Ausbeutung des Kontinents, die Verwendung als Müllhalde der "Zivilisierten" Welt, alles nur Ammenmärchen linksgrün verbildeter, weil der Schwarze dass alles so will



das tust du aber nicht, dui vergleichst nichts, du nimmst dir ein paar Jahreszahlen und behauptest dann die einen (gelben) könnens und die anderen (schwarzen) sind zu doof

das ist wie die Leute die behaupten woanders wäre alles viel billiger oder teuerer und nur auf ihren eigenen Geldbeutel schielen, aber nicht auf den derjenigen die dort leben ...

Es ist egal ob Du Schwätzer etwas erkennst oder eher nicht. Noch einmal für Dich Linksgestörten: Vorurteile sind Beurteilungen aufgrund von Annahmen und eher Nichtwissen. Meine Beurteilungen der Schwarzen beruhen auf der Realität, es sind keine Vorverurteilungen, wie Du es gerne unterstelltst. Wobei ich bezweifle, daß Du das verstehen wirst. Und ja, die Europäer haben bedeutend mehr geschaffen als die Schwarzen - und das schon seit langer Zeit. Das ist eine Tatsache und kein Vorurteil. Genauso wie es eine Tatsache ist, daß die Länder Afrikas seit Jahrzehnten unabhängig sind und seitdem außer einer überbordenden Vermehrung nichts auf die Reihe bekommen. Teilweise war die Infrastruktur zu Kolonialzeiten besser als heute, wo die einheimischen Kleptokratien ihre eigenen Länder ausplündern und die zusammengerafften Gelder in der Schweiz und anderswo parken. Das beste Beispiel für die Unfähigkeit der Schwarzen ein funktionierendes Staatswesen aufzubauen ist Haiti, seit >200 Jahren unabhängig und seitdem niemals wieder besetzt worden, ist es das ärmste und verkommenste Land Amerikas.

Olliver
05.04.2018, 19:28
genau, deswegen können wir auch einfach so weiter machen wie bisher, weil die Folgen betreffen uns ja nicht mehr ...

Wenn, dann musst du langfristig für ERWÄRMUNG sorgen, denn offensichtlich liest du nix, was man dir antwortet:


wir sind seit 8000 Jahren unterwegs runter in die nächste Eiszeit.
In ein paar tausend Jahren sind wir dann unten.
Leider.

Fröhliches dagegen-an-heizen!
;)

romeo1
05.04.2018, 21:57
Wenn, dann musst du langfristig für ERWÄRMUNG sorgen, denn offensichtlich liest du nix, was man dir antwortet:



Fröhliches dagegen-an-heizen!
;)

Was Hirnfürze betrifft, da heizt er ganz schön ein.

Klopperhorst
06.04.2018, 08:43
Wenn, dann musst du langfristig für ERWÄRMUNG sorgen, denn offensichtlich liest du nix, was man dir antwortet:



Fröhliches dagegen-an-heizen!
;)

Mit Prognosen sollte man vorsichtig sein. Klimaentwicklung ist offenbar auch chaotisch und nichtlinear.

---

Nathan
06.04.2018, 10:09
Mit Prognosen sollte man vorsichtig sein. Klimaentwicklung ist offenbar auch chaotisch und nichtlinear.

---
Ich entnehme aus deiner Einlassung, du hättest deine ursprüngliche sehr entschiedene Leugnung eines Klimawandels etwas der Realität angepasst. Falls das so ist, mein herzlicher Glückwunsch. Du bist dabei in bester Gesellschaft. Sogar der Kotzfisch hat sich dazu bequemt, den Klimawandel wahrzunehmen und sich auf die Position zurückgenommen "Klimawandel ja, aber nicht vom Menschen gemacht". Das ist schon mal ein großer Fortschritt zu den ersten 20.000 Beiträgen dieses Forums.

Klopperhorst
06.04.2018, 10:23
Ich entnehme aus deiner Einlassung, du hättest deine ursprüngliche sehr entschiedene Leugnung eines Klimawandels etwas der Realität angepasst. Falls das so ist, mein herzlicher Glückwunsch. Du bist dabei in bester Gesellschaft. Sogar der Kotzfisch hat sich dazu bequemt, den Klimawandel wahrzunehmen und sich auf die Position zurückgenommen "Klimawandel ja, aber nicht vom Menschen gemacht". Das ist schon mal ein großer Fortschritt zu den ersten 20.000 Beiträgen dieses Forums.

Ich habe nie den Klimawandel abgestritten. Schließlich war es im Hoch-Mittelalter viel wärmer, und auf Grönland wurde von den Wikingern Getreide angebaut. Vorher, im sog. römischen Optimum, waren die Alpen sogar für Elefanten passierbar (Hannibal) und in Schottland wurde Wein angebaut.

Wandel gab es immer, durch natürliche Zyklen (Meeresströmungen, Sonne usw.).

Es geht darum, dass CO2 und der lächerliche Zeitraum von 150 Jahren Temperaturaufzeichnungen als katastrophaler Einfluss des Menschen auf das Klima relevant wäre.
Das ist nicht der Fall. Es wirken die alten natürlichen Zyklen weiter, die jedoch nicht-lineare Effekte (Überlagerungen und Durchschlag von PI => siehe chaotische Systeme) haben.

---

Nathan
06.04.2018, 10:30
Ich habe nie den Klimawandel abgestritten. Schließlich war es im Hoch-Mittelalter viel wärmer, und auf Grönland wurde von den Wikingern Getreide angebaut. Vorher, im sog. römischen Optimum, waren die Alpen sogar für Elefanten passierbar (Hannibal) und in Schottland wurde Wein angebaut.

Wandel gab es immer, durch natürliche Zyklen (Meeresströmungen, Sonne usw.).

Es geht darum, dass CO2 und der lächerliche Zeitraum von 150 Jahren Temperaturaufzeichnungen als katastrophaler Einfluss des Menschen auf das Klima relevant wäre.
Das ist nicht der Fall. Es wirken die alten natürlichen Zyklen weiter, die jedoch nicht-lineare Effekte (Überlagerungen und Durchschlag von PI => siehe chaotische Systeme) haben.

---
Alles möglich. Es streiten ja auch ernste Fachleute, ob der Mensch diesen Effekt erzeugt hat oder nicht. Ich meine man hat sich auf die Sprachregelung verständigt, der Mensch hätte den Vorgang zumindest beschleunigt.

Klopperhorst
06.04.2018, 10:40
Alles möglich. Es streiten ja auch ernste Fachleute, ob der Mensch diesen Effekt erzeugt hat oder nicht. Ich meine man hat sich auf die Sprachregelung verständigt, der Mensch hätte den Vorgang zumindest beschleunigt.

Wenn es denn bei der bloßen Theorie bleiben würde. Es werden aber weitreichende Implikationen aus dem windschiefen Modell hergeleitet, erzwungene Energiewende, Abgaben für die "Rettung" des Klimas und katastrophische Szenarien. Als ob man mit Geld die Globaltemperatur auf einige zehntel Grad steuern könnte.

---

Süßer
06.04.2018, 11:10
##stop press##

Eine zentrale Frage ist: wovon hängt der Kohlendioxidgehalt der Luft ab?
Es gibt verschiedene Einträge, der Kohlendioxideintrag ist nicht konstant, zB Vulkaneruptionen erbringen größere singuläre Einträge. Trotzdem ist der CO2-Gehalt konstant. Aber er war es historisch gesehen wesentlich höher. Als die Evolution Bäume und die Bewaldung der Erde hervorbrachte, reduzierte sich der Co2-Gehalt auf dem heutigem Nivea. Und er ist stabil, egal welche einträge erfolgten.
Damit kann man als erwiesen annehmen, die aktuelle Generation von Vegetation: ist inder Lage fast alles Kohlendioxid zu verbrauchen. Der kleine Rest, der gemessen werden kann, ist der den die Vegetation nicht systembedingt nicht umsetzen kann.

Der 2. Fakt ist die offensichtliche Wahrheit, das die Gletscher abschmelzen.
Gletscher verändern sich, wenn der Energieeintrag sich ändert.
ZB in schneereichen Wintern, vergrößern Gletscher sich, weil energiearmer Schnee eingetragen wird.
Tagsüber wird durch die Sonne Energie eingestrahlt, in der Nacht straht der Gletscher Energie ab.
Nun wird behauptet: durch die Klimaerärmung wird schmelzen die Gletscher ab, heißt durch die höhere Temperatur wird der energieeintrag erhöht.

Es gibt aber noch einen weiteren Faktor, der den Energieeintrag modifiziert. Die Farbe!
Schnee wird gemeinhin mit Weiß assoziiert aber wenn er schmilzt wird er grau. Damit vermindert sich die Reflektion des schnees und damit multipliziert sich die Sonnenenergieabsorbsion. Wenn also der Schnee mit Ruß belastet ist, wird sich seine Charakteristik hinsichtlich der Asorbsion der Sonnenenergie verändern. Und genau das der Beitrag der menschlischen Zivilisation. Durch die Industrialisierung wird mehr Ruß in die Gletscher eingetragen. Der konzentriert sich dort und letztendlich schmelzen die Gletscher ab.
Was ist der Beweis dafür? Den habend die Gletscherretter unbewußt erbracht. Sie retten erfolgreich die Gletscher indem die mit hochreflektierenden Tüchern abdecken....

LG
Noch Fragen Quinzy?

Abtacha
06.04.2018, 16:42
Das beste Beispiel für die Unfähigkeit der Schwarzen ein funktionierendes Staatswesen aufzubauen ist Haiti, seit >200 Jahren unabhängig und seitdem niemals wieder besetzt worden, ist es das ärmste und verkommenste Land Amerikas.

also ich geb ja zu, dass ich mit der Geschichte Haitis nicht wirklich vertraut bin, hab also gerade Wikipedia dazu gequält und rate dir mal gleiches zu tun, denn dein Ausspruch "niemals wieder besetzt" ist schlicht falsch

was bei Wiki nicht steht und reine Vermutung meinerseits ist, ist die Verstrickung "internationaler Finanzen" in die diversen Militärputsche die seit der Unabhängigkeit statt gefunden haben, belegt sind solche Verstrickungen in den diversen afrikansichen "Kleptokratien" wo gegen Zusicherung von Rohstofflizenzen entsprechende Machthaber finanziell ins Amt gepusht wurden um anschließend mit der Rohstoffausbeute ein vielfaches zu verdienen, aber sowas willst du ja wieder nicht wahr nehmen

hier hast du noch eine gute Darstellung warum Haiti so ist wie es ist, entgegen deiner Annahme, dass es an der Dummheit der Schwarzen läge die auch in dieser Darstellung der Situation keine Rolle spielt:

http://www.bpb.de/apuz/32627/haiti-die-erste-schwarze-republik-und-ihr-koloniales-erbe?p=all

Abtacha
06.04.2018, 16:58
##stop press##

Eine zentrale Frage ist: wovon hängt der Kohlendioxidgehalt der Luft ab?
Es gibt verschiedene Einträge, der Kohlendioxideintrag ist nicht konstant, zB Vulkaneruptionen erbringen größere singuläre Einträge. Trotzdem ist der CO2-Gehalt konstant. Aber er war es historisch gesehen wesentlich höher. Als die Evolution Bäume und die Bewaldung der Erde hervorbrachte, reduzierte sich der Co2-Gehalt auf dem heutigem Nivea. Und er ist stabil, egal welche einträge erfolgten.
Damit kann man als erwiesen annehmen, die aktuelle Generation von Vegetation: ist inder Lage fast alles Kohlendioxid zu verbrauchen. Der kleine Rest, der gemessen werden kann, ist der den die Vegetation nicht systembedingt nicht umsetzen kann.

nunja, nehmen wir mal an, dass der Kohlenstoffvorrat der Erde konstant ist, vergisst du bei deiner CO2 Umwälzungsbetrachtung die Tatsache, dass nicht unerhebliche Teile dieses Kohlenstoffvorrates unter der Erde abgelagert wurden (sofern man dieser Theorie Glauben schenkt in Form von fossilen Brennstoffen und Diamanten)
diesen Umwälzungsprozess hat der Mensch jetzt durcheinander gebracht indem er die Kohlenstoffvorräte plündert und abfackelt und somit in Form von CO2 der Luft zuführt

ob und inwieweit dieses plus an CO2 Auswirkungen auf das Klima hat ist dabei erst mal egal, der Fakt bleibt, dass durch menschliches Wirken der CO2 Gehalt der Atmosphäre zunimmt

romeo1
06.04.2018, 19:59
also ich geb ja zu, dass ich mit der Geschichte Haitis nicht wirklich vertraut bin, hab also gerade Wikipedia dazu gequält und rate dir mal gleiches zu tun, denn dein Ausspruch "niemals wieder besetzt" ist schlicht falsch

was bei Wiki nicht steht und reine Vermutung meinerseits ist, ist die Verstrickung "internationaler Finanzen" in die diversen Militärputsche die seit der Unabhängigkeit statt gefunden haben, belegt sind solche Verstrickungen in den diversen afrikansichen "Kleptokratien" wo gegen Zusicherung von Rohstofflizenzen entsprechende Machthaber finanziell ins Amt gepusht wurden um anschließend mit der Rohstoffausbeute ein vielfaches zu verdienen, aber sowas willst du ja wieder nicht wahr nehmen

hier hast du noch eine gute Darstellung warum Haiti so ist wie es ist, entgegen deiner Annahme, dass es an der Dummheit der Schwarzen läge die auch in dieser Darstellung der Situation keine Rolle spielt:

http://www.bpb.de/apuz/32627/haiti-die-erste-schwarze-republik-und-ihr-koloniales-erbe?p=all

In 200 Jahren haben die Neger nichts auf die Reihe bekommen. Punkt und Aus. 1950 z.B. hatte Gabun ein weit höheres BIP als Südkorea. Trotz eines verheerenden Krieges - wo stehen jetzt SK und Gabun? Die Neger haben wieder nichts auf die Reihe bekommen. Ich bin mir aber auch sicher, daß Du Schwätzer auch dafür eine Begründng finden wirst, daß die angeblich so bösen Weißen auch an diesem Negerversagen schuld sind.

romeo1
06.04.2018, 20:01
nunja, nehmen wir mal an, dass der Kohlenstoffvorrat der Erde konstant ist, vergisst du bei deiner CO2 Umwälzungsbetrachtung die Tatsache, dass nicht unerhebliche Teile dieses Kohlenstoffvorrates unter der Erde abgelagert wurden (sofern man dieser Theorie Glauben schenkt in Form von fossilen Brennstoffen und Diamanten)
diesen Umwälzungsprozess hat der Mensch jetzt durcheinander gebracht indem er die Kohlenstoffvorräte plündert und abfackelt und somit in Form von CO2 der Luft zuführt

ob und inwieweit dieses plus an CO2 Auswirkungen auf das Klima hat ist dabei erst mal egal, der Fakt bleibt, dass durch menschliches Wirken der CO2 Gehalt der Atmosphäre zunimmt

Du Schwätzer schnallst es einfach nicht. Auch beim derzeitigen Verbrauch fossiler Brennstoffe beträgt der menschl. Anteil am CO2-Kreislauf lediglich unbedeutende 4-5%; also 5% von 0,038%. Du bist jetzt sicherlich wieder einmal überfordert.

Abtacha
06.04.2018, 21:04
In 200 Jahren haben die Neger nichts auf die Reihe bekommen. Punkt und Aus. 1950 z.B. hatte Gabun ein weit höheres BIP als Südkorea. Trotz eines verheerenden Krieges - wo stehen jetzt SK und Gabun? Die Neger haben wieder nichts auf die Reihe bekommen. Ich bin mir aber auch sicher, daß Du Schwätzer auch dafür eine Begründng finden wirst, daß die angeblich so bösen Weißen auch an diesem Negerversagen schuld sind.


ich bin mir auch unglaublich sicher, dass du den verlinkten Bericht nicht gelesen hast, denn sonst könntest du vielleicht erkennen wie weit daneben deine These vom dummen dunkelhäutigen und überlegenem weißen Mann ist

auf der anderen Seite bist du ein einwandfreier Beleg dafür, dass Kolonialdenken immer noch nicht vorrüber ist ...

Olliver
06.04.2018, 21:04
.... Sie retten erfolgreich die Gletscher indem die mit hochreflektierenden Tüchern abdecken....
...

Gletscher kommen, Gletscher vergehn
Hirschlederne Reithosen aber bleiben bestehn!

Niemand bestreitet die kleine Erwärmung nach der kleinen Eiszeit. Wir sind doch keine Klimawandel-LEUGNER!

Wir wissen, dass es Klimawandel schon seit über 4 Mrd. Jahren gibt.

Die Gletscher sind oszillierende Systeme aus Wasser/Eis, sie schrumpfen, sie wachsen. Schon millionenfach rauf, runter, juppheidie heidaaaaa.

Sie unter Naturschutz stellen zu wollen ist lächerlich. Es sind keine Lebewesen, die man retten sollte. Nur gefrorenes Wasser.

Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.

Ein Beweis, dass damals im Mittelalter dort Moore, Büsche und Bäume herum standen.

Im römischen Klima-Optimum waren die Gletscher fast alle ganz weg, deshalb hat Hanibal die Elefanten über die Alpen scheuchen können!



Zusammenfassend:


Gletscher weg................... warm............gut
Große Gletscherzungen........kalt...............schlecht
NOCH größere Gletscher......Eiszeit...........pfuibääääää h

Abtacha
06.04.2018, 21:10
Du Schwätzer schnallst es einfach nicht. Auch beim derzeitigen Verbrauch fossiler Brennstoffe beträgt der menschl. Anteil am CO2-Kreislauf lediglich unbedeutende 4-5%; also 5% von 0,038%. Du bist jetzt sicherlich wieder einmal überfordert.

und du bist ebenso ein Dummschwätzer ...

du versuchst den Fakt herunterzuspielen in dem du ihn in ein unbedeutendes Verhältniss setzt

sicherlich wärst du auch ein hervorragender Kandidat für radioaktive Drinks gewesen als dass populär war und niemand die Folgen kannte

wen interssiert schon Forschung dich jedenfalls nicht und Fakten interessieren dich gleich gar nicht, sonst hättest du ja sicherlich gelesen, dass irgendeine Auswirkung auf das Klima völlig egal ist, wenn es um den reinen Fakt geht, dass der Mensch in den natürlichen CO2 Kreislauf eingegriffen hat

unter anderem durch großflächige Abholzung und Bebauung wodurch der Platz für CO2 verbrauchende Pflanzen geringer geworden ist

ist aber auch egal, wahrscheinlich würdest du mit derselben Vehemenz die menschlich verursachten Auswirkungen bei Überschwemmungen durch Flußbegradigungen verneinen, Hauptsache du hast Recht

denn solltest du das nicht haben bist du derjenige der völlig überfordert ist, weil dann gleich seine ganze Welt zusammenbrechen würde

Abtacha
06.04.2018, 21:13
Niemand bestreitet die kleine Erwärmung nach der kleinen Eiszeit. Wir sind doch keine Klimawandel-LEUGNER!


dass nicht, aber ihr versucht mit aller Vehemenz den Einfluss von 7,5 Mrd Menschen zu leugnen, nur weil ihr mit eurem einem Auto und eurer einen weg geworfenen Plastiktüte keinen spürbaren Einfluss habt

Süßer
06.04.2018, 21:15
++++

Zusammenfassend:


Gletscher weg................... warm............gut
Große Gletscherzungen........kalt...............schlecht
NOCH größere Gletscher......Eiszeit...........pfuibääääää h

Ich werte nicht diese Bemühungen als gut oder böse, nur die logische Folgerung aus deren Handeln interessiert mich. Die Gletscher schmelzen wegen dem Energieeintrag und nicht wegen der Temperatur. Wenn die Temperatur ursächlich wäre, würde die hochreflektierende Folie keine Wirkung zeigen. Aber die hochreflektierenden Folien vermindern das Abschmelzen von Gletschern. Deswegen meine Folgerung. Verstanden?

Hier mal ein Beispiel für eine Gletscherverhüllung:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/schutz-gegen-gletscherschmelze-die-zugspitze-bekommt-einen-sommerhut-a-702433.html


Das Abdecken mit heller Folie, die das Licht reflektiert, gilt unter Experten grundsätzlich als effektive Strategie - so lässt sich die Schmelze Schätzungen zufolge um rund 80 Prozent reduzieren. (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/seltsames-eis-projekt-gletscherkuehler-auf-grosser-mission-a-572107.html)

LG

Demokrat
06.04.2018, 21:24
dass nicht, aber ihr versucht mit aller Vehemenz den Einfluss von 7,5 Mrd Menschen zu leugnen, nur weil ihr mit eurem einem Auto und eurer einen weg geworfenen Plastiktüte keinen spürbaren Einfluss habt
Es ist mehr, es ist auch Teil der Ideologie. Das gemeinsame Abstreiten des anthropogenen Einflusses auf das Klima schweißt die Rechte ideologisch zusammen. Schau mal, mit welchem Fanatismus Olliver hier seit Jahren Tag für Tag seinen Starrsinn verfolgt - auch dann, wenn ihm zwischendurch mal nur zugestimmt wird, weil gerade niemand den Nerv hat, mit ihm zu "diskutieren" - das hat schon religiöse Züge. Da wird Halbwissen mit selektiven wissenschaftlichen Daten zementiert, da werden oftmals manipulierte Grafiken gepostet, die irgendwas belegen sollen und höchstwahrscheinlich oftmals vom Poster selber nicht verstanden werden. Da werden Tatsachen und klimahistorische Daten so lange verbogen und andererseits wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden bestritten, bis es ins ideologische Bild passt. Wär's nur reiner Egoismus, dann wär's ja noch irgendwie menschlich... aber hier geht's um knallharte weltanschauliche Ansichten.

Süßer
06.04.2018, 21:32
nunja, nehmen wir mal an, dass der Kohlenstoffvorrat der Erde konstant ist, vergisst du bei deiner CO2 Umwälzungsbetrachtung die Tatsache, dass nicht unerhebliche Teile dieses Kohlenstoffvorrates unter der Erde abgelagert wurden (sofern man dieser Theorie Glauben schenkt in Form von fossilen Brennstoffen und Diamanten)
diesen Umwälzungsprozess hat der Mensch jetzt durcheinander gebracht indem er die Kohlenstoffvorräte plündert und abfackelt und somit in Form von CO2 der Luft zuführt

ob und inwieweit dieses plus an CO2 Auswirkungen auf das Klima hat ist dabei erst mal egal, der Fakt bleibt, dass durch menschliches Wirken der CO2 Gehalt der Atmosphäre zunimmt

Bitte mal in die Links lesen:
http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Geschichte_der_Erdatmosph%C3%A4re


https://www.sdw.de/waldwissen/oekosystem-wald/geschichte-des-waldes/index.html


Vor rund 400 Millionen Jahren entwickelten sich aus den Wasserpflanzen die ersten einfachen Landpflanzen. Doch erst vor rund 300 Millionen Jahren entstanden die ersten Bäume. Im Karbon - der Steinkohlezeit - wuchsen die bekannten riesigen Wälder mit den Bärlapp-, Farn- und Schachtelhalmbäumen in einem günstigen feuchten und tropischen Klima.Wie der Name "Steinkohlezeit" bereits sagt, war dies die Zeit der Speicherung des vorkommenden freien Kohlendioxids in Pflanzen, deren Umwandlungs- und Endprodukte wir heute verfeuern und wieder freisetzen.
Nach Rückgang der Bärlapp-, Farn- und Schachtelhalmbäume aufgrund des trockeneren Klimas entstanden vor 270 Millionen Jahren unsere Nadelbäume. Über 200 Millionen Jahre beherrschten dann die Nadelbäume das Landschaftsbild. In dieser Zeit entwickelte sich auch eine Baumart, die als erdgeschichtliches Relikt bis heute überlebt hat: der Ginkgo. Der Ginkgobaum ist eine Übergangsart zwischen den Nadel- und Laubbaumarten.
Vor rund 100 Millionen Jahren entwickelten sich schließlich die Laubbäume und wurden zum vorherrschenden Wald.

http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Datei:Geschichte_abb1.gif

Wenn Du diese Zeitangaben in das kleine Diagramm suchst, wirst Du leicht eine Korellation finden. ZB 300 mio Jahre, der CO2-Gehalt sinkt unter den heutigen ab! War das auch darauf zurückzuführen das: "diesen Umwälzungsprozess hat der Mensch jetzt durcheinander gebracht indem er die Kohlenstoffvorräte plündert und abfackelt"??!
Es gab damals garkeine Menschen, also vergiss den idiologischen Schuld-Blödsinn.

LG

Süßer
06.04.2018, 21:48
Es ist mehr, es ist auch Teil der Ideologie. Das gemeinsame Abstreiten des anthropogenen Einflusses auf das Klima schweißt die Rechte ideologisch zusammen. Schau mal, mit welchem Fanatismus Olliver hier seit Jahren Tag für Tag seinen Starrsinn verfolgt - auch dann, wenn ihm zwischendurch mal nur zugestimmt wird, weil gerade niemand den Nerv hat, mit ihm zu "diskutieren" - das hat schon religiöse Züge. Da wird Halbwissen mit selektiven wissenschaftlichen Daten zementiert, da werden oftmals manipulierte Grafiken gepostet, die irgendwas belegen sollen und höchstwahrscheinlich oftmals vom Poster selber nicht verstanden werden. Da werden Tatsachen und klimahistorische Daten so lange verbogen und andererseits wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden bestritten, bis es ins ideologische Bild passt. Wär's nur reiner Egoismus, dann wär's ja noch irgendwie menschlich... aber hier geht's um knallharte weltanschauliche Ansichten.
Anstatt Demokrat, solltest Du dich nicht eher Demagoge nennen? Mit Vehemenz, nicht mit Starrsinn bringt Oliver Argumente auf Argumente. Jedes ist in seiner Logik unwidersprochen. Aber das hält die Demokratten nicht davon ab mit Lügen und nachewiesener manipulierten Berichten, falsche offensichtliche Tatsachen zu etablieren. Die sind ihrer Natur offensichtlich falsche Tatsachen. Aber nenn Dich ruhig weiter Demokrat, wir wissen schon wie es gemeint ist.

Aber um was zur Diskussion beizutragen. MMn soll die globale Ölsteuer durch eine neue universelle Steuer abgelöst werden. Das ist genau der Grund warum die Kohlendioxidapologethen zu vehement die Klimakathastrophe herbeilügen. Denn bisher, seit Kohle durch Öl abgelöst wurde, mußte jeder der sich an der Weltwirtschaft beteiligen wollte, das relativ knappe Öl kaufen. Der einzelne Mitspieler hatte einen relativ geringen Einfluß auf den Öl-Preis. Welcher wieder durch die Propaganda, Öl geht zuende, mehrfach überteuert war. Die Differenz zwischen fairem Preis und dem Weltmarktpreis kann man als Steuer begreifen, die Jeder zu zahlen hat, der sich angemessen wirtschaftlich betätigen will.
Diese Steuer wird jetzt durch eine direkte universale Steuer, in Abhängigkeit von seinem CO2-Ausstoß, ersetzt. Ergo wird versucht ein Mittel zu installieren, die die wirtschaftliche Tätigkeit, direkt zu steuern und damit zu behindern sucht.
Deswegen sind alle Demokraten solch ignoranten Klima-katastophen-Fanatiker.

Rikimer
06.04.2018, 23:04
Es ist mehr, es ist auch Teil der Ideologie. Das gemeinsame Abstreiten des anthropogenen Einflusses auf das Klima schweißt die Rechte ideologisch zusammen. Schau mal, mit welchem Fanatismus Olliver hier seit Jahren Tag für Tag seinen Starrsinn verfolgt - auch dann, wenn ihm zwischendurch mal nur zugestimmt wird, weil gerade niemand den Nerv hat, mit ihm zu "diskutieren" - das hat schon religiöse Züge. Da wird Halbwissen mit selektiven wissenschaftlichen Daten zementiert, da werden oftmals manipulierte Grafiken gepostet, die irgendwas belegen sollen und höchstwahrscheinlich oftmals vom Poster selber nicht verstanden werden. Da werden Tatsachen und klimahistorische Daten so lange verbogen und andererseits wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden bestritten, bis es ins ideologische Bild passt. Wär's nur reiner Egoismus, dann wär's ja noch irgendwie menschlich... aber hier geht's um knallharte weltanschauliche Ansichten.

Welche Ideologie vertritt Oliver? Welche ich? Nur weil du für dein Leben eine Ideologie brauchst, bedeutet es nicht das andere genauso schwach sind wie du und einer Ideologie folgen.

Kritik an offenkundige Schwächen eines Modells bzw. einer Theorie bezeichnest du als Fanatismus, als einen (quasi) religiösen Zug, die Personen als starrsinnig und unverständig. Und erkennst nicht, wie die Finger, welche du anklagend und verurteilend gegen andere richtest, anfangen auf dich zu zeigen.

Verstehst du überhaupt um was es hier geht, willst du es denn verstehen?

Welche "knallharten weltanschaulichen Ansichten" vertrittst du, welche sich so unterscheiden von dem von dir Attackierten?

Rikimer
06.04.2018, 23:14
und du bist ebenso ein Dummschwätzer ...

du versuchst den Fakt herunterzuspielen in dem du ihn in ein unbedeutendes Verhältniss setzt

sicherlich wärst du auch ein hervorragender Kandidat für radioaktive Drinks gewesen als dass populär war und niemand die Folgen kannte

wen interssiert schon Forschung dich jedenfalls nicht und Fakten interessieren dich gleich gar nicht, sonst hättest du ja sicherlich gelesen, dass irgendeine Auswirkung auf das Klima völlig egal ist, wenn es um den reinen Fakt geht, dass der Mensch in den natürlichen CO2 Kreislauf eingegriffen hat

unter anderem durch großflächige Abholzung und Bebauung wodurch der Platz für CO2 verbrauchende Pflanzen geringer geworden ist

ist aber auch egal, wahrscheinlich würdest du mit derselben Vehemenz die menschlich verursachten Auswirkungen bei Überschwemmungen durch Flußbegradigungen verneinen, Hauptsache du hast Recht

denn solltest du das nicht haben bist du derjenige der völlig überfordert ist, weil dann gleich seine ganze Welt zusammenbrechen würde

Du bist doch komplett überfordert mit dem Thema. Wirf doch nicht alles zusammen in einen Topf. Du siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Syntrillium
06.04.2018, 23:55
hallo,

die Probleme mit dem Waldbestand liegen nicht in den Industriestaaten!

62559

in Deutschland wächst er sogar noch.

62560

zum Thema müll im Meer:

62561
https://www.stern.de/panorama/wissen/natur/plastik-im-meer--wer-ist-schuld-an-den-vermuellten-ozeanen--3971376.html

Also müssen die Industriestaaten den Unterentwickelten mit Gewalt das Land kultivieren und selbst dort siedeln damit nichts mehr schief läuft!
mfg

romeo1
07.04.2018, 04:50
und du bist ebenso ein Dummschwätzer ...

du versuchst den Fakt herunterzuspielen in dem du ihn in ein unbedeutendes Verhältniss setzt

sicherlich wärst du auch ein hervorragender Kandidat für radioaktive Drinks gewesen als dass populär war und niemand die Folgen kannte

wen interssiert schon Forschung dich jedenfalls nicht und Fakten interessieren dich gleich gar nicht, sonst hättest du ja sicherlich gelesen, dass irgendeine Auswirkung auf das Klima völlig egal ist, wenn es um den reinen Fakt geht, dass der Mensch in den natürlichen CO2 Kreislauf eingegriffen hat

unter anderem durch großflächige Abholzung und Bebauung wodurch der Platz für CO2 verbrauchende Pflanzen geringer geworden ist

ist aber auch egal, wahrscheinlich würdest du mit derselben Vehemenz die menschlich verursachten Auswirkungen bei Überschwemmungen durch Flußbegradigungen verneinen, Hauptsache du hast Recht

denn solltest du das nicht haben bist du derjenige der völlig überfordert ist, weil dann gleich seine ganze Welt zusammenbrechen würde

Substanzloses Geblubber und Spam. Du bist zu blöde, Notwendigkeiten des Umweltschutzes und den Behauptungen der CO2-ypothese auseinanderzuhalten.

romeo1
07.04.2018, 04:54
hallo,

die Probleme mit dem Waldbestand liegen nicht in den Industriestaaten!

62559

in Deutschland wächst er sogar noch.

62560

zum Thema müll im Meer:

62561
https://www.stern.de/panorama/wissen/natur/plastik-im-meer--wer-ist-schuld-an-den-vermuellten-ozeanen--3971376.html

Also müssen die Industriestaaten den Unterentwickelten mit Gewalt das Land kultivieren und selbst dort siedeln damit nichts mehr schief läuft!
mfg

Indirekt sorgt z.B. Dtl. in seinem Klimawahn für Umweltzerstörung in den Entwicklungsländern. Um unseren Klima- nd Ökowahn zu berfiedigen, werden großflächig tropische Regenwälder abgeholzt um dann darauf Palmölplantagen zur Biospritproduktion zu errichten.

romeo1
07.04.2018, 05:03
ich bin mir auch unglaublich sicher, dass du den verlinkten Bericht nicht gelesen hast, denn sonst könntest du vielleicht erkennen wie weit daneben deine These vom dummen dunkelhäutigen und überlegenem weißen Mann ist

auf der anderen Seite bist du ein einwandfreier Beleg dafür, dass Kolonialdenken immer noch nicht vorrüber ist ...

Substanzloses Geblubber und hinterhältige Unterstellungen sind offensichtlich Deine Spezialität. Richtiger wird Dein Geschwafel dadurch auch nicht. Nirgends habe ich dafür plädiert, den Kolonialismus wieder aufleben zu lassen.
Theoretisch würden die Schwarzen dabei sogar besser wegkommen, es gäbe dann nicht mehr diese unglaubliche Korruption, die gegenseitigen Völkermorde würde es nicht mehr geben, es gäbe mehr Rechtssicherheit und die Infrastruktur würde sich deutlichst verbessern. Letztendlich würde sich das aber für uuns nicht rechnen, Dtl.s Ausflüge in den Kolonialismus waren letztendlich Verlustgeschäfte.

Abtacha
07.04.2018, 08:02
Substanzloses Geblubber und hinterhältige Unterstellungen sind offensichtlich Deine Spezialität. Richtiger wird Dein Geschwafel dadurch auch nicht. Nirgends habe ich dafür plädiert, den Kolonialismus wieder aufleben zu lassen.
Theoretisch würden die Schwarzen dabei sogar besser wegkommen, es gäbe dann nicht mehr diese unglaubliche Korruption, die gegenseitigen Völkermorde würde es nicht mehr geben, es gäbe mehr Rechtssicherheit und die Infrastruktur würde sich deutlichst verbessern. Letztendlich würde sich das aber für uuns nicht rechnen, Dtl.s Ausflüge in den Kolonialismus waren letztendlich Verlustgeschäfte.

na wenn dass alles ist, was du zu der Betrachtung in dem Link beitragen kannst ...

eben substanzloses Geblubber von einem Professor der sich mit dem Thema beschäftigt, der muss ja einfach unrecht haben wenn ein romeo1 was anderes behauptet

Abtacha
07.04.2018, 08:22
hallo,

die Probleme mit dem Waldbestand liegen nicht in den Industriestaaten!


ist das nicht etwas zu kurz gedacht?

es wird Regenwald abgeholzt um "Biosprit" für Deutschland zu produzieren

Kaffeeproduktion (Industristaaten sind mit die größten Konsumenten)
Bananenplantagen
Kakaoplantagen

u.s.w.

einfach nur auf den regionalen Waldbestand zu schauen ist zu eingeschränkt, du müsstest dann auch nach den Ursachen schauen, warum auf den anderen Kontinenten die Waldbestände schrumpfen

Rikimer
07.04.2018, 14:49
Hat jemand von euch eine Liste mit Quellen, Literatur, Linkverweise zum Thema Klima angelegt, welche er mit uns teilen will?

Abtacha
07.04.2018, 16:31
Hat jemand von euch eine Liste mit Quellen, Literatur, Linkverweise zum Thema Klima angelegt, welche er mit uns teilen will?

einfach den Threead komplett dursuchen, da findest du alles von totalen Leugnern bis zu totalen Fanatikern

Olliver
07.04.2018, 19:37
....Die Gletscher schmelzen wegen dem Energieeintrag ......

Wir drehen uns im Kreise,
da du nicht verstehen kannst, dass im römischen Klima-OPTIMUM zB höhere Temperaturen geherrscht haben OHNE menschlichen Einfluss.

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/climate_change_15000_years.png

Abtacha
07.04.2018, 19:57
naja schicke Graphiken posten kann ich auch ^^

https://www.giss.nasa.gov/research/news/20070208/2006_temp_anom.gif

die quelle ist Nasa
(https://www.giss.nasa.gov/research/news/20070208/2006_temp_anom.gif)

Olliver
07.04.2018, 20:03
naja schicke Graphiken posten kann ich auch ^^......gif

die quelle ist Nasa
[/URL]

Jetzt musst du nur noch erkennen WARUM die Klima-Fälscher den Beginn GENAU dort hin gelegt haben wo er ist. Und nicht knapp 2 Grad höher im römischen Klima-OPTIMUM?

Das ist einfach ganz einfach.
EIGENTLICH........

Abtacha
07.04.2018, 20:23
Jetzt musst du nur noch erkennen WARUM die Klima-Fälscher den Beginn GENAU dort hin gelegt haben wo er ist. Und nicht knapp 2 Grad höher im römischen Klima-OPTIMUM?

Das ist einfach ganz einfach.
EIGENTLICH........

Warum auch immer du dich so am Römer-Optimum festbeißt ...

die mittelalterliche Warmzeit käme ja auch noch in Frage ;)

Abtacha
07.04.2018, 20:25
ich hätte da mal noch eine Frage an denjenigen, der meinte CO2 wäre so unwichtig

war eigentlich Joseph Fourier auch schon ein Klimawandelfanatiker?

der hat den Effekt von CO2 1824 erstmals beschrieben

Rikimer
07.04.2018, 20:56
einfach den Threead komplett dursuchen, da findest du alles von totalen Leugnern bis zu totalen Fanatikern

Woher kommt dein Hang zum Spam und dem Benutzen von religiösen bzw. ideologischen Begriffen, mit welchen du deine Diskutanten zu diskreditieren versuchst? Etwa mit Fanatiker oder Leugner, also Klimaleugner, was bewusst von Holocaustleugner kommt? Ist dies, weil du nicht überzeugen kannst, weil deine Argumente einer auch nur oberflächlichen Überprüfung nicht standhalten und wie ein Kartenhaus in sich zusammen zu krachen pflegen?

https://dailystormer.name/wp-content/uploads/2018/01/gorechurch.jpg

Das Problem an deiner Haltung ist hier gut erklärt:



Das Umweltbundesamt beansprucht die Deutungshoheit beim Klimawandel für sich und stellt Journalisten in der Debatte an den Pranger. Ein solches Vorgehen erinnert an Reichskulturkammer und DDR-Regime.

Und diese Kammer beziehungsweise dieses Amt hat vor Kurzem eine Broschüre herausgegeben („Und sie erwärmt sich doch – Was steckt hinter der Debatte um den Klimawandel? (http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=umweltbundesamt%20und%20sie%20erw%C3%A4rmt%20sic h%20doch&source=web&cd=5&ved=0CEwQFjAE&url=http%3A%2F%2Fwww.umweltdaten.de%2Fpublikatione n%2Ffpdf-l%2F4419.pdf&ei=4JSYUfXxGsnGswbC3IC4AQ&usg=AFQjCNEy6N5wAyaw0CHhRDrfwrFzZIWA4w&bvm=bv.46751780,d.Yms&cad=rja)“), in der diejenigen „Klimaskeptiker“ angegangen werden, deren Ansichten „nicht mit dem Kenntnisstand der Klimawissenschaft übereinstimmen“.

Und was der letzte Kenntnisstand der Klimawissenschaft ist, das bestimmt die Bundesklimakammer alias das Umweltbundesamt. Ebenso, wer die „Klimaskeptiker“ sind, die an den Pranger gestellt werden: „die Journalisten und Publizisten Dirk Maxeiner und Michael Miersch“ und „der Filmemacher und Publizist Günter Ederer“.

Es handelt sich um einen in der deutschen Nachkriegsgeschichte einzigartigen Fall von obrigkeitsstaatlicher Intervention in eine öffentlich geführte Diskussion. Die Frage, ob und wie stark sich die Erde künftig erwärmen wird, ist schon deshalb umstritten, weil die Prognosen auf unvollkommenen Simulationen und Computermodellen beruhen. Wie unsicher die Vorhersagen sind, zeigt sich schon daran, dass die durchschnittliche Erdtemperatur im Widerspruch zu den Hochrechnungen seit nun fast 15 Jahren stagniert, was der Wissenschaft – gelinde gesagt – Rätsel aufgibt.

...




Eine Behörde erklärt die Klimadebatte für beendet (https://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article116332834/Eine-Behoerde-erklaert-die-Klimadebatte-fuer-beendet.html)

Wenn man Andersdenkende, Kritiker als Leugner und auf anderen Feldern etwa der Islamophobie beschuldigt, dann sagt man nichts anderes, das der Andere ein irrationaler Leugner ist, jemand, welcher die Realität leugnet, welcher unter irrationalen Ängsten (Phobie) leidet, dem am besten psychiatrisch geholfen werden sollte. Und konsequenterweise wird dann auch gefordert, um die Menschheit und den Planeten zu beschützen, den Anderen in Umerziehungslager, also KZs (Reeducation camps) zu stecken, umzuziehen und wenn erforderlich zu ermorden. Im Namen des Humanismus und des Klimas.

Staat geht gegen Klimaleugner vor (http://www.geolitico.de/2016/05/20/staat-geht-gegen-klimaleugner-vor/)


“Man-made climate change happens . Man-made climate change kills a lot of people. It’s going to kill a lot more. We have laws on the books to punish anyone whose lies contribute to people’s deaths. It’s time to punish the climate-change liars.”
Arrest Climate-Change Deniers (http://gawker.com/arrest-climate-change-deniers-1553719888)

https://dailystormer.name/wp-content/uploads/2018/03/al-gore-global-warming-1.jpg

Wie wär’s mit der Todesstrafe für „Klimaleugner“? (https://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article135182303/Wie-waer-s-mit-der-Todesstrafe-fuer-Klimaleugner.html)



Global warming skeptics, beware: A play with the alarming title “Kill Climate Deniers” may be coming to a theater near you.

Written by Australian playwright David Finnigan, “Kill Climate Deniers” kicked off Thursday the 2018 season of the Griffin Theatre in Sydney after a week of previews, with the final show scheduled for April 7.

The plot? “As a classic rock band take the stage in Parliament House’s main hall, 96 armed eco-terrorists storm the building and take the entire government hostage, threatening to execute everyone unless Australia ends global warming. Tonight,” said the play’s website.

https://www.washingtontimes.com/news/2018/mar/1/kill-climate-deniers-play-launches-theatrical-run/

Das Stück "Tötet die Klimaleugner" wurde zum Teil vom australischen Staat finanziert:



The Left is the natural home of the modern totalitarian - and of all those who feel entitled by their superior morality to act as savages. How does the ACT Government justify spending taxpayers' money on a theatre work entitled " Kill Climate Deniers"?


“What sane government donates to a project urging others to kill fellow citizens, even as a “joke”? (http://www.heraldsun.com.au/blogs/andrew-bolt/act-government-donates--to-kill-climate-deniers-project/news-story/1dc34e7614ced0ca80939889403b6541)”

Du begibst dich auf einen sehr gefährlichen Pfad. Anstatt einfach zuzugeben das dein Gedankengebäude auf sehr wackligen Füssen steht und weder du, noch sonstwer wirklich wissen. Die sich ständig irrenden Klimamodelle sollten dir eigentlich Warnung genug sein. Aber nein, anstatt dessen versuchst du die Kritiker als angebliche Fanatiker und Leugner zum Schweigen zu bringen. Und entfernst dich dadurch, das du dich weigerst kritisch zu denken, Positionen zu überdenken, von jeglicher Form von Rationalität und Vernunft und wirst zum Fanatiker und Leugner jeglicher Form von Wissenschaft. Wenn sie nämlich nicht mehr auf Erkenntnis aufgebaut ist, sondern auf Glaube unter Androhung von Strafe.

https://www.minds.com/archive/thumbnail/664319042084937731

https://assets.fastcompany.com/image/upload/v1494864421/fastconews/hanp4mz0qppkezhkfkbk.jpg

Rikimer
07.04.2018, 21:04
ich hätte da mal noch eine Frage an denjenigen, der meinte CO2 wäre so unwichtig

war eigentlich Joseph Fourier auch schon ein Klimawandelfanatiker?

der hat den Effekt von CO2 1824 erstmals beschrieben

Kriegst du schlafwandlerischer Komiker überhaupt noch etwas mit?

Ich wiederhole:

Ich ueberlege wie ich meinen Pflanzen am effektivsten 1500 ppm an Kohlenstoffdioxid geben kann:


https://www.youtube.com/watch?v=jODIYw_5A40
What if higher CO2 concentrations are actually good for plant growth?

Natürlich spielt das CO2 eine Rolle. Eine sehr grosse und positive sogar.

Süßer
07.04.2018, 23:30
Wir drehen uns im Kreise,
da du nicht verstehen kannst, dass im römischen Klima-OPTIMUM zB höhere Temperaturen geherrscht haben OHNE menschlichen Einfluss.



Wir drehen uns nicht im Kreis, die Fakten leugne ich nicht, die zyklischen Schwankungen, die chaotischen Wechsel, etc.
Nur ich habe versucht, den Fakt das die Gletscher abschmelzen dahingehend zu prüfen, ob da menschliches Wirken als Ursache denkbar wäre.
Ja und ich bin fündig geworden. Aus dem erfolgreichem Bemühen das Abschmelzen der Gletcher mittels reflektierenden Planen zu verhindern, kann man nähmlich folgern; das nicht die reine Temperatur ursächlich ist, sondern der Energieeintrag vermittelt über den Reflexionsfähigkeit der Gletcheroberfläche.
Da Gletscher langsam wachesn, kann man annehmen das sich Rußpartikel Jahre benötigen um sich im Gletscher zu konzentrieren und seinen Reflektionsgrad zu verringern. Nun die Zeit seit der industriellen Revolution wird für einen Gletscher nicht zu lang sein. Ruß als Kondensationskern wird auch über weitere Strecken in den Wolken transportiert werden. Also ich meine: denkbar ist das die wirtschaftliche Tätigkeit der Menschn, vermehrt Ruß im Gletscher konzentriert wird, sich dadurch das Reflexionsverhalten und der Energieeintrag verändert. Das ganze verzögert über Jahrzehnte oder auch Jahrhundert. So läßt sich der menschliche Einfluß auf das Abschmelzen der Gletscher erklären, nicht über Temperatur, sondern über Energieeintrag.

Die Schlußfolgerungen sind dann natürlich ganz anders; CO2 ist raus, dafür Ruß als Ursache drin.


Im anderen Teil meines BEitrags, hatte ich ja schon nachgewiesen, das der CO2 Gehalt von der Art der Vegetation überwiegend abhängt. Das kann man leicht an der Abnahmen des CO2-Gehalts nach Auftauchen der Wälder vor 300 mio Jahren festmachen. Da war der CO2-Gehalt unter den heutigen Level, auch ohne menschlichem Einfluß.
Wissenschaftlich ist damit die Debatte: Gletscher -Klima, Schuld ist der Mensch, für mich falsifiziert und so beendet.

LG

Abtacha
08.04.2018, 08:53
Woher kommt dein Hang zum Spam und dem Benutzen von religiösen bzw. ideologischen Begriffen, mit welchen du deine Diskutanten zu diskreditieren versuchst? Etwa mit Fanatiker oder Leugner, also Klimaleugner, was bewusst von Holocaustleugner kommt? Ist dies, weil du nicht überzeugen kannst, weil deine Argumente einer auch nur oberflächlichen Überprüfung nicht standhalten und wie ein Kartenhaus in sich zusammen zu krachen pflegen?


lol ...

woher kommt dein Drang auf einen Post der die gesamte Bandbreite der Diskussionsteilnehmer umfasst mit genau so einem Monsterpost zu antworten?

es gibt numal Leute die jeglichen Klimawandel leugnen
es gibt Leute die jeglichen menschlichen Einfluss auf das Klima verneinen
es gibt Leute die sowohl natürlichen als auch menschlichen Einfluss auf das Klima betrachten
es gibt Leute die jeglichen natürlichen Einfluss auf den aktuellen Wandel verneinen

und es gibt noch viel mehr Leute denen das völlig egal ist

übrigens bemerkenswert dass du dich ausschließlich gegen die Klimawandelfanatiker stellst, also diejenigen die der Meinung sind es wäre ausschließlich der Mensch am aktuellen Wechsel Schuld, ich ziehe daraus den Rückschluss, dass du zu denjenigen gehörst die menschlichen Einfluss auf das Klima für unmöglich halten

und wenn du jeden der irgendetwa leugnet mit dem Holocaust in Verbindung bringen willst, na dann gute Nacht ... wie oft leugnet ein Tatverdächtiger nochmal seine Beteiligung an einer Straftat?

Abtacha
08.04.2018, 08:58
Kriegst du schlafwandlerischer Komiker überhaupt noch etwas mit?

Ich wiederhole:

Ich ueberlege wie ich meinen Pflanzen am effektivsten 1500 ppm an Kohlenstoffdioxid geben kann:



tu das,

ist aber kein Beitrag zu der gestellten Frage, die Frage war ja ob CO2 ein Triebhausgas sei und somit Einfluss auf das Klima hat, dein Pflanzenversuch hat also mit der Frage gar nichts zu tun

und wie kommst du auf schlafwandlerischer Komiker wenn du frei nach Sonneburg antwortest: "Ich bedanke mich für die Frage und möchte eine andere beantworten."

Olliver
08.04.2018, 09:19
Warum auch immer du dich so am Römer-Optimum festbeißt ...

die mittelalterliche Warmzeit käme ja auch noch in Frage ;)

Gerne, nimmst die!

Kannst gerne auch das HOLOZÄN-MAXIMUM nehmen, das liegt ca. 8000 Jahre zurück.
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/bilder/holo1.gif
Das wäre der höchste Punkt in unserem Zeitalter, dem HOLOZÄN.

http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/13/bs13-73.htm

https://alfredzellinger.files.wordpress.com/2009/12/steinzeitklima.jpg?w=300&h=300

kotzfisch
08.04.2018, 10:43
Ich entnehme aus deiner Einlassung, du hättest deine ursprüngliche sehr entschiedene Leugnung eines Klimawandels etwas der Realität angepasst. Falls das so ist, mein herzlicher Glückwunsch. Du bist dabei in bester Gesellschaft. Sogar der Kotzfisch hat sich dazu bequemt, den Klimawandel wahrzunehmen und sich auf die Position zurückgenommen "Klimawandel ja, aber nicht vom Menschen gemacht". Das ist schon mal ein großer Fortschritt zu den ersten 20.000 Beiträgen dieses Forums.

Klimawndel war immer und das hat weder Klopper noch ich je bestritten.Du lügst also in Deinem Beitrag,wie üblich.

kotzfisch
08.04.2018, 10:47
ich hätte da mal noch eine Frage an denjenigen, der meinte CO2 wäre so unwichtig

war eigentlich Joseph Fourier auch schon ein Klimawandelfanatiker?

der hat den Effekt von CO2 1824 erstmals beschrieben

Nein,er hat über Konvektion und eine nicht näher bezeichnete Barriere nachgedacht.Diese Barriere ist aber nicht das CO2, dass
zwischen ca. 8-14 Mikrometern die Wärme ungehindert ins Weltall entläßt, sondern Wasserdampf.

Don
08.04.2018, 10:50
tu das,

ist aber kein Beitrag zu der gestellten Frage, die Frage war ja ob CO2 ein Triebhausgas sei und somit Einfluss auf das Klima hat, dein Pflanzenversuch hat also mit der Frage gar nichts zu tun


Es gibt keine Treibhausgase, denn der Treibhauseffekt ist ein völlig anderer.
Solange das nicht begriffen ist und du mit Ausdrücken herumwirfst deren Bedeutung du nicht verstehst, ist es absolut sinnlos dir irgendwas zu erläutern.

Abtacha
08.04.2018, 11:09
Es gibt keine Treibhausgase, denn der Treibhauseffekt ist ein völlig anderer.
Solange das nicht begriffen ist und du mit Ausdrücken herumwirfst deren Bedeutung du nicht verstehst, ist es absolut sinnlos dir irgendwas zu erläutern.

dann irren offensichtlich die meisten Physiker dieses Planeten, auch gut, kann ich mit leben

Abtacha
08.04.2018, 11:11
Gerne, nimmst die!

Kannst gerne auch das HOLOZÄN-MAXIMUM nehmen, das liegt ca. 8000 Jahre zurück.
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/bilder/holo1.gif
Das wäre der höchste Punkt in unserem Zeitalter, dem HOLOZÄN.

http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/13/bs13-73.htm

https://alfredzellinger.files.wordpress.com/2009/12/steinzeitklima.jpg?w=300&h=300

deine Posts beweisen recht eindeutig, dass du zu der Gruppe gehörst die jeglichen Einfluss des Menschen auf das Klima leugnen, als ob eine Population von derzeit 7,5 Milliarden Individuen keine Spuren hinterlässt

Olliver
08.04.2018, 11:40
deine Posts beweisen recht eindeutig, dass du zu der Gruppe gehörst die jeglichen Einfluss des Menschen auf das Klima leugnen, als ob eine Population von derzeit 7,5 Milliarden Individuen keine Spuren hinterlässt

Nehmen wir mal an, du hättest recht mit deinem CO2-Einfluss der Erwärmung.
Dazu musst du aber dann auch die zusätzliche Wolkenbildung dieser Abgase einrechnen.
Und Wolken kühlen ab, diesen Effekt kennst du vom Schwimmbad, wenn Wolken aufziehen......... wirds kühl, und sie reflektieren die Sonnenstrahlung zurück ins Weltall.



Also ist die Gesamtwirkung des Menschen vernachlässigbar.

- Milanković-Zyklen – Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Milanković-Zyklen

Und da wir seit 8000 Jahren auf dem Weg in die nächste Eiszeit sind geht das langfristig auch so weiter.
Leider.

Rolf1973
08.04.2018, 11:51
deine Posts beweisen recht eindeutig, dass du zu der Gruppe gehörst die jeglichen Einfluss des Menschen auf das Klima leugnen, als ob eine Population von derzeit 7,5 Milliarden Individuen keine Spuren hinterlässt

Fang erst mal an, die Dinge auseinanderzuhalten. Dass der Mensch Einfluss auf die Umwelt hat, ist absolut sicher.
Was aber den behaupteten Zusammenhang (menschengemachte) Klimaveränderung-CO2 betrifft, ist entgegen aller
Darstellungen der Klima-Religioten nach wie vor nichts einleuchtend bewiesen.

Nathan
08.04.2018, 12:56
Wenn es denn bei der bloßen Theorie bleiben würde. Es werden aber weitreichende Implikationen aus dem windschiefen Modell hergeleitet, erzwungene Energiewende, Abgaben für die "Rettung" des Klimas und katastrophische Szenarien. Als ob man mit Geld die Globaltemperatur auf einige zehntel Grad steuern könnte.

---
Was das betrifft stehen wir nebeneinander. Die Wetterfakten werden von allen Seiten missbraucht, natürlich auch von z.B. unserer Regierung. Eine der absolut größten Dummheiten und zugleich Unverschämtheiten war die völlig überzogene Förderung von Solaranlagen, hauptsächlich auf Kosten des ärmeren Bevölkerungsanteils, wenn man davon ausgeht, dass sich dieser Bevölkerungsanteil kein Eigenheim leisten kann. Hirnlose Vorgaben haben auch dazu geführt, dass wertvolles Agrarland nun sozusagen "verstromt" oder zur Produktion von Dieselersatzstoffen missbraucht wird.

Nathan
08.04.2018, 13:00
Es gibt keine Treibhausgase, denn der Treibhauseffekt ist ein völlig anderer.
Solange das nicht begriffen ist und du mit Ausdrücken herumwirfst deren Bedeutung du nicht verstehst, ist es absolut sinnlos dir irgendwas zu erläutern.
Lieber Don, streite nicht über Begrifflichkeiten. Du weißt sehr wohl was gemeint ist. Für mich ist der Einfluss menschlicher Emissionen auf das Ozonloch und damit auch auf einen Teilaspekt der Klimaänderung erwiesen. Die Argumentationen vieler Wissenschaftler erscheint mir schlüssig. Ich behaupte aber nicht, das kann nicht sein. Du tätest besser daran, ähnlich zu formulieren, also z.B. du glaubst das nicht, dich überzeugen andere Argumentationen. Was ist den daran so schwer?

Nathan
08.04.2018, 13:07
##stop press##

Eine zentrale Frage ist: wovon hängt der Kohlendioxidgehalt der Luft ab?
Es gibt verschiedene Einträge, der Kohlendioxideintrag ist nicht konstant, zB Vulkaneruptionen erbringen größere singuläre Einträge. Trotzdem ist der CO2-Gehalt konstant. Aber er war es historisch gesehen wesentlich höher. Als die Evolution Bäume und die Bewaldung der Erde hervorbrachte, reduzierte sich der Co2-Gehalt auf dem heutigem Nivea. Und er ist stabil, egal welche einträge erfolgten.
Damit kann man als erwiesen annehmen, die aktuelle Generation von Vegetation: ist inder Lage fast alles Kohlendioxid zu verbrauchen. Der kleine Rest, der gemessen werden kann, ist der den die Vegetation nicht systembedingt nicht umsetzen kann.

Der 2. Fakt ist die offensichtliche Wahrheit, das die Gletscher abschmelzen.
Gletscher verändern sich, wenn der Energieeintrag sich ändert.
ZB in schneereichen Wintern, vergrößern Gletscher sich, weil energiearmer Schnee eingetragen wird.
Tagsüber wird durch die Sonne Energie eingestrahlt, in der Nacht straht der Gletscher Energie ab.
Nun wird behauptet: durch die Klimaerärmung wird schmelzen die Gletscher ab, heißt durch die höhere Temperatur wird der energieeintrag erhöht.

Es gibt aber noch einen weiteren Faktor, der den Energieeintrag modifiziert. Die Farbe!
Schnee wird gemeinhin mit Weiß assoziiert aber wenn er schmilzt wird er grau. Damit vermindert sich die Reflektion des schnees und damit multipliziert sich die Sonnenenergieabsorbsion. Wenn also der Schnee mit Ruß belastet ist, wird sich seine Charakteristik hinsichtlich der Asorbsion der Sonnenenergie verändern. Und genau das der Beitrag der menschlischen Zivilisation. Durch die Industrialisierung wird mehr Ruß in die Gletscher eingetragen. Der konzentriert sich dort und letztendlich schmelzen die Gletscher ab.
Was ist der Beweis dafür? Den habend die Gletscherretter unbewußt erbracht. Sie retten erfolgreich die Gletscher indem die mit hochreflektierenden Tüchern abdecken....

LG
Noch Fragen Quinzy?
Uiuiui ist das blöd...und so umfangreich und vielfältig widerlegt. Nur ein Beispiel: Nein, die Gletscher werden leider nicht erfolgreich gerettet, leider auch nicht mit "hochreflektierenden Tüchern".


ZZugspitze ohne Gletscher ...Letztlich wurde aber die Fläche, die sich auf dem Gletscher abdecken ließ, zu klein und die Hänge zu steil. Seit 2013 werden daher keine Planen mehr ausgerollt. Die Abdeckung eines winzigen Teils des Nördlichen Schneeferner-Gletschers hätte aber auch nichts daran geändert, dass ihm langfristig das gleiche Schicksal droht wie dem ungeschützten Südlichen Schneeferner. Dieser war einst ebenfalls Teil des großen Plattachferners. Heute misst nur noch etwa acht Hektar und zerbricht in immer kleinere Eis- und Firnfelder..

--> https://www.br.de/klimawandel/zugspitze-gletscher-schneeferner-abdeckung-klimawandel-100.html

Syntrillium
08.04.2018, 14:55
hallo,

neues von der Wasserkraft:
Emittiert in einigen Reservoiren genau soviel Kohlenstoffdioxid wie fossile Brennstoffe!

https://www.sciencedaily.com/releases/2018/03/180305093731.htm

mfg

Rhino
08.04.2018, 18:47
hallo,
neues von der Wasserkraft:
Emittiert in einigen Reservoiren genau soviel Kohlenstoffdioxid wie fossile Brennstoffe!
https://www.sciencedaily.com/releases/2018/03/180305093731.htm
mfg

Herrlich wie die Deutschen Fachsimpeln.

Wie sieht denn die Kohlstoffdioxid-Bilanz fuer so ein Wasserkraftwerk aus?
Ich war von so etwas immer begeistert. Stoppe auch schhon mal gerne an einem Damm der so etwas hierzuland in Suedafrika macht!

Süßer
08.04.2018, 21:46
Uiuiui ist das blöd...und so umfangreich und vielfältig widerlegt. Nur ein Beispiel: Nein, die Gletscher werden leider nicht erfolgreich gerettet, leider auch nicht mit "hochreflektierenden Tüchern".



--> https://www.br.de/klimawandel/zugspitze-gletscher-schneeferner-abdeckung-klimawandel-100.html

Blöd bist nur Du, kennst den Unterschied zwischen dem wissenschaftlichem Prinzip und der technologischen Machbarkeit?
Das die Methode nicht mehr angewendet wird, bedeutet keinesfalls das sie prinzipiell funktioniert.
Versuch was anderes oder geh mir vom Bein.

Olliver
09.04.2018, 03:53
https://www.youtube.com/watch?v=8qIAm1l-ZRA

Olliver
12.04.2018, 07:58
http://cdn2.spiegel.de/images/image-1096681-860_galleryfree-mgun-1096681.jpg

"Forscher glauben an Abschwächung des Golfstroms" (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/golfstrom-forscher-glauben-an-abschwaechung-a-1202427.html)

Forscher vermuten sei einiger Zeit, dass es nicht gut bestellt ist um den Golfstrom. Die düstersten Szenarien skizzierten sogar einen völligen Zusammenbruch der Gewässerbewegungen. Die Folgen für das nordeuropäische Klima könnten frostig sein."

Könnten "Forscher" bitte schnell aufhören mit Vermutungen und Glauben? Sowas gehört in die Kirche. Naja, immerhin weiß man jetzt, warum es Klimareligion heißt.

Immerhin dürfte folgendes als gesichert gelten: Die Obergrüne Merkel wird bald ein Programm für Klimaflüchtlinge auflegen - und eine C02-neutrale Klimasteuer einführen.

P.S.: Das "I love C02"-Shirt im Liberty Store ist in L übrigens ausverkauft.

https://www.libertystore.de/assets/images/ILoveCO2TShirt@0,25x.png

https://www.libertystore.de/#!/products/tshirts/loveco2

Klopperhorst
12.04.2018, 10:15
"Forscher glauben an Abschwächung des Golfstroms" (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/golfstrom-forscher-glauben-an-abschwaechung-a-1202427.html)

Forscher vermuten sei einiger Zeit, dass es nicht gut bestellt ist um den Golfstrom. Die düstersten Szenarien skizzierten sogar einen völligen Zusammenbruch der Gewässerbewegungen. Die Folgen für das nordeuropäische Klima könnten frostig sein."...

Repost von mir. Sie hätten nur den HPF-Strang lesen müssen.

Warum zeigt niemand in den Medien diese Kurve?
Auswertung Datensatz (HadCRUT4 (http://www.metoffice.gov.uk/hadobs/hadcrut4/data/current/download.html)).

Hier die Messpunkte.

http://fs5.directupload.net/images/170325/w53fcpa6.png

Das ist der Temperaturverlauf seit 1900.
Eine Sinuskurve mit Frequenz 70 Jahre, Wärmepumpe zwischen Arktis und Antarktis.

Damit ist alles erklärt, und auch prognostiziert, dass wir bis 2040 eine Abkühlung in Europa bekommen werden.
Der Trend bestätigt sich im Jan 2017 wieder. Es ist faszinierend, wie stabil dieser Sinus ist.

http://fs5.directupload.net/images/170325/fcpa36ye.png

---

Murmillo
12.04.2018, 10:24
Auch lesenswert:
https://www.blauenarzisse.de/wissenswertes-fuer-alle-klima-apokalyptiker/
(https://www.blauenarzisse.de/wissenswertes-fuer-alle-klima-apokalyptiker/)
Wissenswertes für alle Klima-Apokalyptiker

Wir lernen unseren Planeten kennen, wenn wir ihn verlassen

Sauerstoff als Abfall

Partnerschaft zwischen Flora und Fauna überschätzt?

Klimawandel durch Menschen verursacht?

Syntrillium
12.04.2018, 10:41
hallo,

das Ding mit dem Golfstrom holen die immer wieder raus, die Klimakirche erzählt immer wieder die gleichen Märchen, Probleme mit dem Strom würde es geben, wenn Mexiko und die Antillen weg wären!

https://www.welt-atlas.de/karte_von_mittelamerika_karibik_0-9011

Über Wind getriebene Oberflächenströmungen und die Corioliskraft haben wir schon diskutiert!

mfg

Olliver
12.04.2018, 10:45
http://cdn2.spiegel.de/images/image-1096681-860_galleryfree-mgun-1096681.jpg

"Forscher glauben an Abschwächung des Golfstroms" (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/golfstrom-forscher-glauben-an-abschwaechung-a-1202427.html)

Forscher vermuten sei einiger Zeit, dass es nicht gut bestellt ist um den Golfstrom. Die düstersten Szenarien skizzierten sogar einen völligen Zusammenbruch der Gewässerbewegungen. Die Folgen für das nordeuropäische Klima könnten frostig sein."

Könnten "Forscher" bitte schnell aufhören mit Vermutungen und Glauben? Sowas gehört in die Kirche. Naja, immerhin weiß man jetzt, warum es Klimareligion heißt.

Immerhin dürfte folgendes als gesichert gelten: Die Obergrüne Merkel wird bald ein Programm für Klimaflüchtlinge auflegen - und eine C02-neutrale Klimasteuer einführen.

P.S.: Das "I love C02"-Shirt im Liberty Store ist in L übrigens ausverkauft.

https://www.libertystore.de/assets/images/ILoveCO2TShirt@0,25x.png

https://www.libertystore.de/#!/products/tshirts/loveco2

gmein Heute, 09:53
18. Klimaerwärmung und Golfstromabschwächung widersprechen sich irgendwie

Die Logik ist eigentlich die, dass abschmelzendes Süßwasser den Golfstrom verdünnen und verlangsamen soll.
Wenn sich der Golfstrom als Wärmepumpe für die Nordhemisphäre abschwächt, dürfte sich das Abschmelzen der Polkappen erstmal verlangsamen. Wenn die Abschwächung des Golfstroms dann auch das Abschmelzen der Polkappen mit sich bringt, dürfte es sich um eine Kreislauf mit Rückkopplung handeln. Und wenn das vermehrte Süßwasser im Atlantik aufgrund des Abschmelzens der Eismassen die Verlangsamung des Golfstroms verursachte, würde dieser als schwächerwerdende Wärmepumpe auch das Abschmelzen der Pole verringern. - So einfach sind Schlüsse also nicht zu ziehen.
Im andern Spiegelbeitrag - http://www.spiegel.de/forum/wissenschaft/unheimliche-veraenderung-so-schnell-wandert-der-magnetpol-der-erde-thread-709402-1.html - kommt die unheimliche Wanderung des Erdmagnetpols ins Spiel. - Zitat:
„Bei der Untersuchung der natürlichen Klimaschwankungen stellten Forscher des GeoForschungsZentrums Potsdam (GFZ) fest, dass Tageslängen-Änderungen mit Fluktuationen der Mitteltemperatur der Atmosphäre und Fluktuation der atmosphärischen Dynamik verblüffend übereinstimmen, und es zudem einen ebenso erstaunlichen Gleichtakt mit den Hauptfrequenzen der Änderung des Erdmagnetfeldes gebe.
Allgemein ergab sich aus den Untersuchungen, dass offensichtlich ein Zusammenhang zwischen der Änderung der globalen Mitteltemperatur und den Variationen des irdischen Magnetfeldes besteht. … und ebenso deutlich eine Beziehung zwischen der Änderung der Tageslänge und den Änderungen des irdischen Magnetfeldes.
Überraschenderweise gibt es im Fluktuationsspektrum von Luftdruck, atmosphärischer Mitteltemperatur und Erdmagnetfeld grosse Übereinstimmungen, obwohl dem völlig unterschiedliche physikalische Ursachen zugrunde liegen. Während für die Veränderungen in Zeiträumen bis zu 35 Jahren Rhythmen in der solaren Strahlung deutlich herauszufiltern sind, können die Frequenzen ab 35 Jahren und länger bisher nur durch die elektromagnetische Kern-Mantel-Kopplung erklärt werden. Tageslängenänderungen und Klimaschwankungen können durch denselben Prozess verursacht sein. Die Ähnlichkeit in den Spektrallinien von Temperaturänderungen und Geomagnetfeldschwankungen deutet darauf hin, dass möglicherweise auch das Magnetfeld Einfluss auf das Klima hat. Dieser Zusammenhang wäre noch näher zu untersuchen."
https://web.archive.org/web/20120424091710/http://www-app1.gfz-potsdam.de/www/news/erdrot.html
Die Korrelation von Golfstromverlangsamung und Klimaerwärmung ist nicht per se logisch.

romeo1
12.04.2018, 11:58
hallo,

das Ding mit dem Golfstrom holen die immer wieder raus, die Klimakirche erzählt immer wieder die gleichen Märchen, Probleme mit dem Strom würde es geben, wenn Mexiko und die Antillen weg wären!

https://www.welt-atlas.de/karte_von_mittelamerika_karibik_0-9011

Über Wind getriebene Oberflächenströmungen und die Corioliskraft haben wir schon diskutiert!

mfg

Die neueste Hysteriestudie wurde ja auch von den Experten des PIK produziert, inkl. Computersimulationen.

Syntrillium
12.04.2018, 12:20
hallo,

Die neueste Hysteriestudie wurde ja auch von den Experten des PIK produziert, inkl. Computersimulationen.

die davor aber auch, diese war aber auch bullshit!

mfg

Rhino
12.04.2018, 14:19
http://cdn2.spiegel.de/images/image-1096681-860_galleryfree-mgun-1096681.jpg
....
Immerhin dürfte folgendes als gesichert gelten: Die Obergrüne Merkel wird bald ein Programm für Klimaflüchtlinge auflegen - und eine C02-neutrale Klimasteuer einführen.

P.S.: Das "I love C02"-Shirt im Liberty Store ist in L übrigens ausverkauft.

https://www.libertystore.de/assets/images/ILoveCO2TShirt@0,25x.png

https://www.libertystore.de/#!/products/tshirts/loveco2

Ich will auch so ein CO2 T-Shirt haben!

Kann mir natuerlich noch Varianten vorstellen.

Olliver
12.04.2018, 15:39
Ich will auch so ein CO2 T-Shirt haben!

Kann mir natuerlich noch Varianten vorstellen.

Erzähl!
;)

Neu
13.04.2018, 08:12
Wir drehen uns nicht im Kreis, die Fakten leugne ich nicht, die zyklischen Schwankungen, die chaotischen Wechsel, etc.
Nur ich habe versucht, den Fakt das die Gletscher abschmelzen dahingehend zu prüfen, ob da menschliches Wirken als Ursache denkbar wäre.
Ja und ich bin fündig geworden. Aus dem erfolgreichem Bemühen das Abschmelzen der Gletcher mittels reflektierenden Planen zu verhindern, kann man nähmlich folgern; das nicht die reine Temperatur ursächlich ist, sondern der Energieeintrag vermittelt über den Reflexionsfähigkeit der Gletcheroberfläche.
Da Gletscher langsam wachesn, kann man annehmen das sich Rußpartikel Jahre benötigen um sich im Gletscher zu konzentrieren und seinen Reflektionsgrad zu verringern. Nun die Zeit seit der industriellen Revolution wird für einen Gletscher nicht zu lang sein. Ruß als Kondensationskern wird auch über weitere Strecken in den Wolken transportiert werden. Also ich meine: denkbar ist das die wirtschaftliche Tätigkeit der Menschn, vermehrt Ruß im Gletscher konzentriert wird, sich dadurch das Reflexionsverhalten und der Energieeintrag verändert. Das ganze verzögert über Jahrzehnte oder auch Jahrhundert. So läßt sich der menschliche Einfluß auf das Abschmelzen der Gletscher erklären, nicht über Temperatur, sondern über Energieeintrag.

Die Schlußfolgerungen sind dann natürlich ganz anders; CO2 ist raus, dafür Ruß als Ursache drin.


Im anderen Teil meines BEitrags, hatte ich ja schon nachgewiesen, das der CO2 Gehalt von der Art der Vegetation überwiegend abhängt. Das kann man leicht an der Abnahmen des CO2-Gehalts nach Auftauchen der Wälder vor 300 mio Jahren festmachen. Da war der CO2-Gehalt unter den heutigen Level, auch ohne menschlichem Einfluß.
Wissenschaftlich ist damit die Debatte: Gletscher -Klima, Schuld ist der Mensch, für mich falsifiziert und so beendet.

LG

Wobei du recht haben kannst - oder auch nicht. Es gab ja Vulkanaktivitaeten, unbestritten. Es gibt aber auch die sich andauernd aendernde Sonne. Deren Energieemissionen aendern sich andauernd. "Funkwetter.de" beschreibt das sehr genau, wie sich die Sonne zukuenftig verhalten wird. Seit dem letzten Sonnenmagnetimuswechsel hat sich ja wieder was geaendert.

Neu
13.04.2018, 08:18
Repost von mir. Sie hätten nur den HPF-Strang lesen müssen.

Warum zeigt niemand in den Medien diese Kurve?
Auswertung Datensatz (HadCRUT4 (http://www.metoffice.gov.uk/hadobs/hadcrut4/data/current/download.html)).

Hier die Messpunkte.

http://fs5.directupload.net/images/170325/w53fcpa6.png

Das ist der Temperaturverlauf seit 1900.
Eine Sinuskurve mit Frequenz 70 Jahre, Wärmepumpe zwischen Arktis und Antarktis.

Damit ist alles erklärt, und auch prognostiziert, dass wir bis 2040 eine Abkühlung in Europa bekommen werden.
Der Trend bestätigt sich im Jan 2017 wieder. Es ist faszinierend, wie stabil dieser Sinus ist.

http://fs5.directupload.net/images/170325/fcpa36ye.png

---

Die Sonnenakivitaet wird eben schwaecher. Eine "Solarkonstante" ist eben keine Konstante. Die Kurzwellenamateure wird das aergern, wenn kaum noch was geht.

Klopperhorst
13.04.2018, 09:28
Die Sonnenakivitaet wird eben schwaecher. Eine "Solarkonstante" ist eben keine Konstante. Die Kurzwellenamateure wird das aergern, wenn kaum noch was geht.

Ich glaube, dieser Golfstrom-Zyklus hat weniger mit Sonnenaktivität zu tun, sondern mit dem Abschmelzen des Grönlandeises, welches als leichteres Süßwasser den Golfstrom abwürgt. Gleichzeitig wächst in der Arktis der Eisschild, was die Wärmepumpe sozusagen umkehrt. Mit den Jahren wird es dann im Norden wieder kälter, das Grönlandeis baut sich wieder auf, und der Zyklus beginnt von neuem.

---

Nathan
13.04.2018, 10:01
Ich glaube, dieser Golfstrom-Zyklus hat weniger mit Sonnenaktivität zu tun, sondern mit dem Abschmelzen des Grönlandeises, welches als leichteres Süßwasser den Golfstrom abwürgt. Gleichzeitig wächst in der Arktis der Eisschild, was die Wärmepumpe sozusagen umkehrt. Mit den Jahren wird es dann im Norden wieder kälter, das Grönlandeis baut sich wieder auf, und der Zyklus beginnt von neuem.

---

Wollen wir hoffen, dass es so ist, wiewohl natürlich diese reversiblen Vorgänge nicht in den Dimensionen eines Menschenalters ablaufen. Es nützt uns ja die Erkenntnis wenig, dass schon in einigen tausend Jahren alles wieder normal läuft...

Endgame
13.04.2018, 13:51
Die Chancen sind gut, dass selbst was schon in den nächsten 500 Jahren hier auf dem Globus los sein wird, der Menschheit am Allerwertesten vorbeigehen kann.

Neu
13.04.2018, 18:33
Ich glaube, dieser Golfstrom-Zyklus hat weniger mit Sonnenaktivität zu tun, sondern mit dem Abschmelzen des Grönlandeises, welches als leichteres Süßwasser den Golfstrom abwürgt. Gleichzeitig wächst in der Arktis der Eisschild, was die Wärmepumpe sozusagen umkehrt. Mit den Jahren wird es dann im Norden wieder kälter, das Grönlandeis baut sich wieder auf, und der Zyklus beginnt von neuem.

---

Der Sonnenmagnetismus hat sich mal wieder umgekehrt. Dann wirds auf der einen Seite der Erde kaelter, und auf der anderen waermer.

Olliver
14.04.2018, 19:31
Wollen wir hoffen, dass es so ist, wiewohl natürlich diese reversiblen Vorgänge nicht in den Dimensionen eines Menschenalters ablaufen. Es nützt uns ja die Erkenntnis wenig, dass schon in einigen tausend Jahren alles wieder normal läuft...


Es IST alles normal.
Diese NAOszillation ist sehr lange nachzuweisen, also NATUR pur.
Nur die Ursache ist noch nicht ganz klar.

Nobelpreis winkt!
;)

Rikimer
16.04.2018, 20:34
Ist zwar von 2013, da wird sich aber nicht viel seitdem verändert haben:


https://www.youtube.com/watch?v=WB109lhkAyk



Climate Myths Debunked


Myth #1. The earth is warming!

On what time scale? 16 years? 2000 years? 10000 years? 420000 years? 65 million years? (Answer: None of the above)

Myth #2. This year was the hottest year ever!

Was that before or after NASA and the NOAA altered the temperature record to make recent years warmer?

Myth #3. 97% of scientists agree on global warming!

You mean 97% of 77 scientists in an unscientific online poll?

Myth #4. Sea levels are rising!

Yes…at a rate of 7 inches per century.

Myth #5. Hurricanes are increasing!

US landfalling hurricanes are at their lowest intensity in a century. (Bonus fact: Accumulated Cyclone Energy is at a 30 year low!)

Myth #6. But…polar bears!

The polar bear population has quintupled in six decades and the USGS admits their numbers are near “historic highs.”

Myth #7. Climategate was hype and it’s been debunked.

The UK Information Commissioner found the climategate scientists guilty of breaking the law by hiding data from the public.

Myth #8. Models project a temperature increase of over 2 degrees in this century.

And these same models overestimated warming over the past 15 years by 400%.

Myth #9. Weather is not climate.

Actually, yes. And this is true when it’s hot outside, too.

Myth #10. Climate denial is a well-funded conspiracy.

Actually, the reverse. The global warming industry has generated over $140 billion in government grants, a $315 billion carbon market and is expected to generate 10s of trillions more in government-sponsored investment in the coming decades.

https://www.corbettreport.com/climate-myths-debunked/

Mit Links und Belegen zu allen Aussagen.

Rhino
16.04.2018, 22:23
Ist zwar von 2013, da wird sich aber nicht viel seitdem verändert haben:


https://www.youtube.com/watch?v=WB109lhkAyk


https://www.corbettreport.com/climate-myths-debunked/

Mit Links und Belegen zu allen Aussagen.
So wirds gemacht. Der Kern ist aber immer noch die Theorie, dass menschgemachtes Kohlendioxid verantwortlich ist fuer Erderwaermung oder Klimawandel wie man jetzt ja etwas wager sagt.

Rikimer
17.04.2018, 07:14
So wirds gemacht. Der Kern ist aber immer noch die Theorie, dass menschgemachtes Kohlendioxid verantwortlich ist fuer Erderwaermung oder Klimawandel wie man jetzt ja etwas wager sagt.

Ich habe gesucht. Da hier in Kanada, dem Lande des ewigen Winters, es wieder geschneit hat heute, habe ich ein wenig im Netz gestöbert, um mich über die Klimaerwärmungs-Fanatiker lustig zu machen und somit meinen Zornesspiegel abzusenken. Und bin fündig geworden:

https://homepage-creator.telekom.de/-/CMTOI/cm4all/com/widgets/PhotoToi/18/06/90/30/15f45008e93/crop_0.0025_0.004132231_1.0_0.8553719%3Bscale_540_ 0%3Bdonotenlarge/15f45008e93

https://homepage-creator.telekom.de/-/CMTOI/cm4all/com/widgets/PhotoToi/18/22/65/63/160226f1bb1/crop_0.011952192_0.23_1.0_0.9%3Bscale_499_0%3Bdono tenlarge/160226f1bb1

http://www.klimawandel1.de

Olliver
18.04.2018, 16:18
http://www.wwf.de/fileadmin/user_upload/Bilder/800x400_wwf_header_klimapeak_amazonaswald_c_gettyi mages_180326.jpg

.......und die GutmenschInnen spenden diesem Wahn!

Maitre
19.04.2018, 13:00
Ich habe gesucht. Da hier in Kanada, dem Lande des ewigen Winters, es wieder geschneit hat heute, habe ich ein wenig im Netz gestöbert, um mich über die Klimaerwärmungs-Fanatiker lustig zu machen und somit meinen Zornesspiegel abzusenken. Und bin fündig geworden:

https://homepage-creator.telekom.de/-/CMTOI/cm4all/com/widgets/PhotoToi/18/06/90/30/15f45008e93/crop_0.0025_0.004132231_1.0_0.8553719%3Bscale_540_ 0%3Bdonotenlarge/15f45008e93



Darum wird auch niemals einer der Klimajünger vom prozentualen Anteil an CO2 reden. Es würde die Masse nämlich stark verunsichern und den gefestigten Klimastandpunkt einiger Menschen erschüttern. In der Öffentlichkeitgeht es immer um tausende, millionen oder sogar milliarden Tonnen CO2. Das hört sich viel mehr und viel bedrohlicher an, als 380 ppm. Und nun frag mal einen der von der Klimareligion beeinflussten Bürger nach dem Anteil des CO2 an der Luft. Da kriegst du die wildesten Antworten, teilweise müssten wir schon erstickt sein, weil die Anteile von 10% und mehr schätzen. Das ist gezielte Verdummung!

r2d2
24.04.2018, 22:56
Darum wird auch niemals einer der Klimajünger vom prozentualen Anteil an CO2 reden. Es würde die Masse nämlich stark verunsichern und den gefestigten Klimastandpunkt einiger Menschen erschüttern. In der Öffentlichkeitgeht es immer um tausende, millionen oder sogar milliarden Tonnen CO2. Das hört sich viel mehr und viel bedrohlicher an, als 380 ppm. Und nun frag mal einen der von der Klimareligion beeinflussten Bürger nach dem Anteil des CO2 an der Luft. Da kriegst du die wildesten Antworten, teilweise müssten wir schon erstickt sein, weil die Anteile von 10% und mehr schätzen. Das ist gezielte Verdummung!
Der Anteil von CO2 in der Luft sind derzeit etwa 400 ppm. Etwa 380 ppm waren es im Jahre 2005.

Olliver
25.04.2018, 03:43
Der Anteil von CO2 in der Luft sind derzeit etwa 400 ppm. Etwa 380 ppm waren es im Jahre 2005.

r2d2,
wieder da?
hast dich von deiner CO2-Allergie erholen können?
;)


Historisch NIEDRIG liegt der CO2 immer noch:

https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/12/tball4.jpg


CO2 – und Temperaturverlauf in 600 Millionen Jahren. Der aktuelle Wert 385 ppm rechts in der Abbildung ist der niedrigste der gesamten Datenreihe. Nur in einer Periode zwischen 315 und 270 Millionen Jahre war er ähnlich.

Weitere Hinweise auf eine statistische Glättung und künstlich niedrige Werte kommen aus der Stomataforschung. Stomata sind kleine Öffnungen auf der Blattunterseite von Pflanzen, die sich mit dem Gehalt des CO2 der Luft verändern. (https://www.eike-klima-energie.eu/tag/co2-konzentration/?print=print-search)

Olliver
27.04.2018, 18:40
https://www.youtube.com/watch?v=iaVdSgyugKw

Olliver
27.04.2018, 19:17
https://www.youtube.com/watch?v=vMubByF332U

Olliver
27.04.2018, 20:00
https://www.youtube.com/watch?v=8qIAm1l-ZRA

Ingeborg
28.04.2018, 12:01
40 neue wissenschaftliche Arbeiten sagen, dass die globale Erwärmung nicht existiert

Hunderte von Wissenschaftlern, die an 40 neueren wissenschaftlichen Arbeiten beteiligt waren, sagen, dass die Angst vor der globalen Erwärmung auf Hysterie und falschen wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht.

Mehr als 40 wissenschaftliche Artikel über den Scherz der globalen Erwärmung wurden in den ersten drei Monaten des Jahres 2018 veröffentlicht. Was ihre Charts zeigen, ist, dass "nichts ...
Mehr anzeigen



http://yournewswire.com/40-scientific-papers-global-warming/

In den
Alpen 7 m Schnee

Ansuz
29.04.2018, 15:48
Ein sehr lesenswerter Artikel, der einen wenig beachteten Aspekt in der Klimadebatte beleuchtet, aus dem ich nur das Fazit zitiere:

Inzwischen gibt es Dampflokomotiven nur noch im Museumsbetrieb. Mit Kohle heizen auf den britischen Inseln nicht mehr viele Leute. Hauptsächlicher Verbraucher ist die Energiewirtschaft. 2016 wurden etwa 12 Mio. t Kohle verfeuert, davon der allermeiste Teil unter Einsatz von Filtern. Verglichen damit wurden die 258 Mio. t des Jahres 1910 ungefiltert in die Luft geblasen. Man fragt sich, wie die Briten das vor hundert Jahren überlebt haben. http://energieinnovation.blogspot.de/2017/12/eine-kurze-geschichte-der-kohle.html

MANFREDM
06.05.2018, 09:02
Die Daten vom April:

http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_April_2018_v6.jpg

Dubidomo
06.05.2018, 10:22
Die Daten vom April:

http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_April_2018_v6.jpg

Wie waren die Daten 1968 und speziell 1969? Da war es doch ab Mitte April so heiss, dass nur noch kurzes Hemd und kurze Hose angesagt war.
Nächstens nehmen wir einen Ausschnitt von 1787 bis 1820. Mal sehen, welche Klimaberechnungen sich dann ergeben. Die ganze CO2-Geschichte ist Humbug. Man füllt sogar CO2 in Mineralwasserflaschen. Und Pflanzen brauchen CO2, damit Sie nicht ersticken. Wieviel CO2 muss dann in der Atmosphäre enthalten sein, damit die Pflanzen nicht ersticken? Mehr als aktuell in der Atmosphäre enthalten ist oder weniger? Gibt es da irgendwelche Referenzwerte, die ein bestimmtes Soll an CO2 in der Atmosphäre einfordern? 0,05% CO2 in der Erdatmosphäre erscheinen mir etwas gering. Aber es sind Daten des Umweltbundesministeriums. Dann werden Sie wohl stimmen müssen.

Liberalist
06.05.2018, 10:26
Wie waren die Daten 1968 und speziell 1969? Da war es doch ab Mitte April so heiss, dass nur noch kurzes Hemd und kurze Hose angesagt war.
Nächstens nehmen wir einen Ausschnitt von 1787 bis 1820. Mal sehen, welche Klimaberechnungen sich dann ergeben. Die ganze CO2-Geschichte ist Humbug. Man füllt sogar CO2 in Mineralwasserflaschen. Und Pflanzen brauchen CO2, damit Sie nicht ersticken. Wieviel CO2 muss dann in der Atmosphäre enthalten sein, damit die Pflanzen nicht ersticken? Mehr als aktuell in der Atmosphäre enthalten ist oder weniger? Gibt es da irgendwelche Referenzwerte, die ein bestimmtes Soll an CO2 in der Atmosphäre einfordern? 0,05% CO2 in der Erdatmosphäre erscheinen mir etwas gering. Aber es sind Daten des Umweltbundesministeriums. Dann werden Sie wohl stimmen müssen.

Also für mich ist die Sache einfach hinsichtlich der Menge. Ist mehr CO2 in der Luft könnne mehr Pflanzen leben, ist weniger in der Luft können weniger leben.

Ist doch logisch, oder nicht?

Dubidomo
06.05.2018, 10:54
Also für mich ist die Sache einfach hinsichtlich der Menge. Ist mehr CO2 in der Luft könnne mehr Pflanzen leben, ist weniger in der Luft können weniger leben.

Ist doch logisch, oder nicht?

So ist es!!!

Dubidomo
06.05.2018, 11:08
Ein sehr lesenswerter Artikel, der einen wenig beachteten Aspekt in der Klimadebatte beleuchtet, aus dem ich nur das Fazit zitiere:
[QUOTE]Inzwischen gibt es Dampflokomotiven nur noch im Museumsbetrieb. Mit Kohle heizen auf den britischen Inseln nicht mehr viele Leute. Hauptsächlicher Verbraucher ist die Energiewirtschaft. 2016 wurden etwa 12 Mio. t Kohle verfeuert, davon der allermeiste Teil unter Einsatz von Filtern. Verglichen damit wurden die 258 Mio. t des Jahres 1910 ungefiltert in die Luft geblasen. Man fragt sich, wie die Briten das vor hundert Jahren überlebt haben.
http://energieinnovation.blogspot.de...der-kohle.html

Die Briten waren eben zäh. 1914-18 bekamen die Deutschen das zu spüren.

Sterben mit 65 bis 75 war normal. Wir wollen heute ewig leben.
Die Sache hat einen Haken, den Haken der Überbevölkerung. Wer gegen Braunkohle, die Nutzung eigener Ressourcen bei der Energieversorgung ist, der ist für Panzer nach Saudiararbien etc.. Irgendwie muss das Mehr an Energie-Import bezahlt werden.

Was Greenpeace heute veranstaltet, ist die Dumpfbackigkeit hoch 3. Aber wichtig sind sie schon, diese 35-Jährigen Jugendlichen! :ätsch:

MANFREDM
06.05.2018, 17:57
Wie waren die Daten 1968 und speziell 1969? Da war es doch ab Mitte April so heiss, dass nur noch kurzes Hemd und kurze Hose angesagt war.
Nächstens nehmen wir einen Ausschnitt von 1787 bis 1820. Mal sehen, welche Klimaberechnungen sich dann ergeben. Die ganze CO2-Geschichte ist Humbug. Man füllt sogar CO2 in Mineralwasserflaschen. Und Pflanzen brauchen CO2, damit Sie nicht ersticken. Wieviel CO2 muss dann in der Atmosphäre enthalten sein, damit die Pflanzen nicht ersticken? Mehr als aktuell in der Atmosphäre enthalten ist oder weniger? Gibt es da irgendwelche Referenzwerte, die ein bestimmtes Soll an CO2 in der Atmosphäre einfordern? 0,05% CO2 in der Erdatmosphäre erscheinen mir etwas gering. Aber es sind Daten des Umweltbundesministeriums. Dann werden Sie wohl stimmen müssen.

Die Ausschnitte sind immer 30 Jahre. Das ist anerkannte Definition auch unter Gegnern des Schwindels. Wie gesagt ca. 0,35 ° C Steigerung in 30 Jahren. Das ist nicht sehr viel.

Schwabenpower
06.05.2018, 21:48
Die Ausschnitte sind immer 30 Jahre. Das ist anerkannte Definition auch unter Gegnern des Schwindels. Wie gesagt ca. 0,35 ° C Steigerung in 30 Jahren. Das ist nicht sehr viel.
Fällt unter Meßungenauigkeiten. Abgesehen von veränderten Bedingungen um die Meßpunkte herum.

MANFREDM
08.05.2018, 03:38
Fällt unter Meßungenauigkeiten. Abgesehen von veränderten Bedingungen um die Meßpunkte herum.

Also die 0,3° C sind im Diagramm schon eindeutig erkennbar.

Olliver
08.05.2018, 05:14
Also die 0,3° C sind im Diagramm schon eindeutig erkennbar.

0,3° C sind in der Physik typische MESSFEHLER.
Mehr nicht.

Nietzsche
08.05.2018, 05:43
Hat von euch schon jemand Prognosen, wie Haiti den CO2 Gehalt der Athmosphäre in die Höhe schießen lässt? Der Vulkanausbruch mit seinen Schwefeldämpfen und die Waldrodung müsste doch auf der ganzen Welt Hysterie auslösen!

Dubidomo
08.05.2018, 11:53
Die Ausschnitte sind immer 30 Jahre. Das ist anerkannte Definition auch unter Gegnern des Schwindels. Wie gesagt ca. 0,35 ° C Steigerung in 30 Jahren. Das ist nicht sehr viel.

Was ist denn nun die Ursache für den Ausschnitt von genau 30 Jahren? Das hat mit methodischen Regeln offenbar nichts zu tun sondern mit den historisch-politischen Bedingungen. Erst ab 1979 war die BRD metereologisch dicht vernetzt mit Funkmessstationen. Daher kann man eben auch nur einen Zeitausschnitt von 30 Jahre anbieten. 2020 sind es dann 40 Jahre. Man sollte aber dann auch Ausschnitte von 1780 bis 1810 nehmen. damit Hochrechnungen über die Zukunft des Klimas anstellen und überprüfen, ob Realität und Berechnung übereinstimmen. Man hat nicht nicht gemessen ab 1780 und vorher sondern nur an weniger Messstationen.

MANFREDM
08.05.2018, 12:03
Was ist denn nun die Ursache für den Ausschnitt von genau 30 Jahren? Das hat mit methodischen Regeln offenbar nichts zu tun sondern mit den historisch-politischen Bedingungen. Erst ab 1979 war die BRD metereologisch dicht vernetzt mit Funkmessstationen. Daher kann man eben auch nur einen Zeitausschnitt von 30 Jahre anbieten. 2020 sind es dann 40 Jahre. Man sollte aber dann auch Ausschnitte von 1780 bis 1810 nehmen. damit Hochrechnungen über die Zukunft des Klimas anstellen und überprüfen, ob Realität und Berechnung übereinstimmen. Man hat nicht nicht gemessen ab 1780 und vorher sondern nur an weniger Messstationen.

Natürlich sind das wissenschaftlich begründete Regeln, um den Einfluß kurzfristiger Wetterphänome auszuschliessen. Hättest du einfach mal bei Wiki oder in einem Lehrbuch nachlesen können.


Zeitliche Dimension

Als Abgrenzung zum Wetter (Zeitrahmen: Stunden bis wenige Wochen) und zur Witterung (Zeitrahmen: einige Tage bis etwa eine Woche, im Extremfall auch ein Monat oder eine Jahreszeit) versteht man Klima als einen über einen Zeitraum von oft mehreren Jahrzehnten, etwa 30 Jahre, statistisch ermittelten Zustand der Erdatmosphäre. Man bedient sich statistischer Methoden, um kurzfristige Schwankungen des Wetters zu filtern und charakteristische Werte für verschiedene meteorologische Größen zu erhalten, welche in ihrer Gesamtheit wiederum das Klima eines Ortes beschreiben. Hierbei stehen vor allem die Langzeittrends im Zentrum des Interesses, welche jedoch gegenläufig zu den Extremen bei langen Referenzzeiträumen verwischen. Basis für das Klima sind dabei jedoch immer das Wetter und die in Wetterstationen oder Wetter- und Umweltsatelliten erfassten Daten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Klima

Syntrillium
08.05.2018, 13:29
hallo,

Was ist denn nun die Ursache für den Ausschnitt von genau 30 Jahren?... .

die WMO https://www.wmo.int/pages/index_en.html hat den Mindestzeitraum für klimatische Aussagen auf 30 Jahre festgelegt, der Mindestzeitraum, jeder größere ist besser!

mfg

Dubidomo
08.05.2018, 19:46
Natürlich sind das wissenschaftlich begründete Regeln, um den Einfluß kurzfristiger Wetterphänome auszuschliessen. Hättest du einfach mal bei Wiki oder in einem Lehrbuch nachlesen können.



https://de.wikipedia.org/wiki/Klima

Dreißig Jahre ist doch sehr kurz. Zu kurz um kurzfristige Wetterphänomene auszuschließen. Daran erkennt man, dass deine Argumentation nicht stimmen kann.
Man nehme den Ausschnitt von 1780 bis 1810. Welches Ergebnis hätten dann die Klimaberechnungen?

Olliver
09.05.2018, 05:35
Energiewende- und Abschiebe-Industrie.

Die Gemeinsamkeiten (http://www.achgut.com/artikel/energiewende_und_abschiebe_industrie_die_gemeinsam keiten)

Süßer
09.05.2018, 08:17
Ein sehr lesenswerter Artikel, der einen wenig beachteten Aspekt in der Klimadebatte beleuchtet, aus dem ich nur das Fazit zitiere:
http://energieinnovation.blogspot.de/2017/12/eine-kurze-geschichte-der-kohle.html

Wenn man sich die Mengen an verbrannter Kohle und die damit in die Luft geblasene Menge Ruß anschaut. Stützt das meine Vermutung der beschleunigten Abschmelzung der Gletscher durch erhöhte Absorption. Ruß wird im Gletcher gespeichert bis es die Schmelzzone erreicht und erst dann wirksam. Menchengemachtes Abschmelzen scheint so logisch aber nicht durch Temperatur/CO2, sondern durch Absorption/Ruß.

MANFREDM
09.05.2018, 10:06
Dreißig Jahre ist doch sehr kurz. Zu kurz um kurzfristige Wetterphänomene auszuschließen. Daran erkennt man, dass deine Argumentation nicht stimmen kann.
Man nehme den Ausschnitt von 1780 bis 1810. Welches Ergebnis hätten dann die Klimaberechnungen?

30 Jahre sind nicht kurz. Von 1780 bis 1810 sind keine vergleichbaren Daten vorhanden. Daran erkennt man, dass deine Argumentation nicht stimmen kann. Ebenso daran:


hallo, die WMO https://www.wmo.int/pages/index_en.html hat den Mindestzeitraum für klimatische Aussagen auf 30 Jahre festgelegt, der Mindestzeitraum, jeder größere ist besser! mfg

Du hast also laut deinen Aussagen mehr Sachverstand als die WMO. Gratuliere. :fizeig: :haha:

BobbyJohn
09.05.2018, 11:16
Hier glauben echt einige den Klimawandel gibt es nicht? :haha:

nurmalso2.0
09.05.2018, 11:23
Hat von euch schon jemand Prognosen, wie Haiti den CO2 Gehalt der Athmosphäre in die Höhe schießen lässt? Der Vulkanausbruch mit seinen Schwefeldämpfen und die Waldrodung müsste doch auf der ganzen Welt Hysterie auslösen!

Ja, und die Grillsaison hat begonnen.

Politikqualle
09.05.2018, 11:25
Hat von euch schon jemand Prognosen, wie Haiti den CO2 Gehalt der Athmosphäre in die Höhe schießen lässt? Der Vulkanausbruch mit seinen Schwefeldämpfen und die Waldrodung müsste doch auf der ganzen Welt Hysterie auslösen! .. das wird unter dem Deckmäntelchen "Naturkatastrophen" ausgebucht ...

Nietzsche
09.05.2018, 11:42
Hier glauben echt einige den Klimawandel gibt es nicht? :haha:
Den menschengemachten Klimawandel gibt es nicht.


Ja, und die Grillsaison hat begonnen.
Was man auch merkt. Gestern in der Krone-Zeitung in Österreich warnt man nun vor Reisen. Reisen mit dem Flugzeug würde ja sooooviel CO2 erzeugen.


.. das wird unter dem Deckmäntelchen "Naturkatastrophen" ausgebucht ...
Ja eben. Also Freifahrtschein. Wenn irgendwo ein massiver Waldbrand entsteht, dann geht dort mehr flöten als durch den Menschen hervorgerufen. Wir sind nun schon so weit zu überlegen ob wir auf Steinkohle umsteigen sollen zum heizen. Ist günstig und der Rotz wird woanders auch ausgeblasen. Es ist einfach nur ne Marketingmasche um den Leuten permanent Geld aus der Tasche zu ziehen.

Olliver
09.05.2018, 15:12
Hier glauben echt einige den Klimawandel gibt es nicht? :haha:

Den Klimawandel gibt es SEIT 4 Mrd Jahren!

Zirkuszelt
09.05.2018, 15:17
Hier glauben echt einige den Klimawandel gibt es nicht? :haha:

Du meinst, Du bist oberschlau, wenn Du nachplapperst, was alle sagen? Klimawandel, Klimawandel,Klinawandel...:sark:

Nathan
09.05.2018, 16:34
Du meinst, Du bist oberschlau, wenn Du nachplapperst, was alle sagen? Klimawandel, Klimawandel,Klinawandel...:sark:
Du meinst echt, das Klima wandelt sich nicht signifikant? Wenn du meinst... Schon mal einen der großen norwegischen Gletscher gesehen?
das Problem ist ja nicht, dass sich irgendwie das Klima ändert. Das ändert sich seit der Geburt der Erde. Ständig. Ob mit oder ohne Menschen. Die längste Zeit ohne. jetzt vielleicht mit. Ob mit oder ohne menschliche Einflüsse weiß ich auch nicht. es spielt auch keine Rolle. Der Wandel ist in menschlichen Dimensionen gedacht sowieso unumkehrbar. Was den Wissenschaftlern so große Sorgen bereitet ist die aktuelle Höchstgeschwindigkeit, mit der sich dieser Wandel vollzieht. Eben leider nicht in kosmischen Dimensionen so wie früher, sondern in irdischen Dimensionen. DAS ist der Stressfaktor!
Wusstest du, dass sich die magnetischen Pole der Erde verschieben? Seit Anbeginn aller Zeiten tun sie das. Aber noch nie so schnell wie in unserer Zeit. Verantwortlich hierfür ist wieder das Klima, so wird dringend vermutet.

Wusstest du, dass der magnetische Nordpol der Erde in der Antarktis liegt, also im Süden? Der magnetische Südpol liegt im Norden und nur deswegen zeigt ja die magnetisierte Kompassnadel "immer nach Norden". Allerdings verstärkt sich zur Zeit der Trend, dass sich magnetischer Nord- und Südpol irgendwann austauschen. Unaufhaltsam, nicht reversibel. Außerdem entfernt sich dabei die magnetische Nord-Südachse immer weiter von der geographischen. Nach "Norden" zu segeln lt. Kompass bedeutet, irgendwann mal in Sibirien anzukommen. So der aktuelle Trend, der einem stetigen erdgeschichtlichen Trend folgt, dies aber mit deutlich zunehmender Geschwindigkeit. In den letzten 5 Jahren hat sich die Deklination, die Abweichung magnetisch/geographische Pole um satte 190km verstärkt, also gut 100 Seemeilen nach Westen verlagert. Mit Koppelkursen nach Kompass zu fahren wäre abgesehen von den normalen Problemen, die man mit einem Magnetkompass in der Nähe der Pole bekommt, ein ultimatives Abenteuer.
Klima ist nicht nur Regen und Sonne...

Zirkuszelt
09.05.2018, 16:40
Du meinst echt, das Klima wandelt sich nicht signifikant? Wenn du meinst... Schon mal einen der großen norwegischen Gletscher gesehen?
das Problem ist ja nicht, dass sich irgendwie das Klima ändert. Das ändert sich seit der Geburt der Erde. Ständig. Ob mit oder ohne Menschen. Die längste Zeit ohne. jetzt vielleicht mit. Ob mit oder ohne menschliche Einflüsse weiß ich auch nicht. es spielt auch keine Rolle. Der Wandel ist in menschlichen Dimensionen gedacht sowieso unumkehrbar. Was den Wissenschaftlern so große Sorgen bereitet ist die aktuelle Höchstgeschwindigkeit, mit der sich dieser Wandel vollzieht. Eben leider nicht in kosmischen Dimensionen so wie früher, sondern in irdischen Dimensionen. DAS ist der Stressfaktor!
Wusstest du, dass sich die magnetischen Pole der Erde verschieben? Seit Anbeginn aller Zeiten tun sie das. Aber noch nie so schnell wie in unserer Zeit. Verantwortlich hierfür ist wieder das Klima, so wird dringend vermutet.

Wusstest du, dass der magnetische Nordpol der Erde in der Antarktis liegt, also im Süden? Der magnetische Südpol liegt im Norden und nur deswegen zeigt ja die magnetisierte Kompassnadel "immer nach Norden". Allerdings verstärkt sich zur Zeit der Trend, dass sich magnetischer Nord- und Südpol irgendwann austauschen. Unaufhaltsam, nicht reversibel. Außerdem entfernt sich dabei die magnetische Nord-Südachse immer weiter von der geographischen. Nach "Norden" zu segeln lt. Kompass bedeutet, irgendwann mal in Sibirien anzukommen. So der aktuelle Trend, der einem stetigen erdgeschichtlichen trend folgt, dies aber mit deutlich zunehmender Geschwindidigkeit. In den letzten 5 Jahren hat sich die Deklination, die Abweichung magnetisch/geographische Pole um satte 190km, also gut 100 Seemeilen nach Westen verlagert. Mit Koppelkursen nach Kompass zu fahren wäre abgesehen von den normalen Problemen, die man mit einem Magnetkompass in der Nähe der Pole bekommt, ein ultimatives Abenteuer.
Klima ist nicht nur Regen und Sonne...

Gerätst Du angesichts Deiner Schilderungen in eine leichte Panik?Du inszenierst Dich doch als der obercoole Dozent.Da passt die Panik oder das Horrorbild nun gar nicht .Umwelt...?Was hast Du sonst zu bieten?

Erich von Stahlhelm
09.05.2018, 16:48
Du meinst echt, das Klima wandelt sich nicht signifikant? Wenn du meinst... Schon mal einen der großen norwegischen Gletscher gesehen?
das Problem ist ja nicht, dass sich irgendwie das Klima ändert. Das ändert sich seit der Geburt der Erde. Ständig. Ob mit oder ohne Menschen. Die längste Zeit ohne. jetzt vielleicht mit. Ob mit oder ohne menschliche Einflüsse weiß ich auch nicht. es spielt auch keine Rolle. Der Wandel ist in menschlichen Dimensionen gedacht sowieso unumkehrbar. Was den Wissenschaftlern so große Sorgen bereitet ist die aktuelle Höchstgeschwindigkeit, mit der sich dieser Wandel vollzieht. Eben leider nicht in kosmischen Dimensionen so wie früher, sondern in irdischen Dimensionen. DAS ist der Stressfaktor!
Wusstest du, dass sich die magnetischen Pole der Erde verschieben? Seit Anbeginn aller Zeiten tun sie das. Aber noch nie so schnell wie in unserer Zeit. Verantwortlich hierfür ist wieder das Klima, so wird dringend vermutet.

Wusstest du, dass der magnetische Nordpol der Erde in der Antarktis liegt, also im Süden? Der magnetische Südpol liegt im Norden und nur deswegen zeigt ja die magnetisierte Kompassnadel "immer nach Norden". Allerdings verstärkt sich zur Zeit der Trend, dass sich magnetischer Nord- und Südpol irgendwann austauschen. Unaufhaltsam, nicht reversibel. Außerdem entfernt sich dabei die magnetische Nord-Südachse immer weiter von der geographischen. Nach "Norden" zu segeln lt. Kompass bedeutet, irgendwann mal in Sibirien anzukommen. So der aktuelle Trend, der einem stetigen erdgeschichtlichen Trend folgt, dies aber mit deutlich zunehmender Geschwindigkeit. In den letzten 5 Jahren hat sich die Deklination, die Abweichung magnetisch/geographische Pole um satte 190km verstärkt, also gut 100 Seemeilen nach Westen verlagert. Mit Koppelkursen nach Kompass zu fahren wäre abgesehen von den normalen Problemen, die man mit einem Magnetkompass in der Nähe der Pole bekommt, ein ultimatives Abenteuer.
Klima ist nicht nur Regen und Sonne...

Abgesehen davon das der Polsprung durchaus noch tiefere Ursachen, wie etwa ober- (EMP) und unterirdische
Atomtests, rapide ansteigende Zahl diverser Strahlungsquellen durch menschliche Technik und Veränderungen im Sonnenmagnetfeld wie auch Sonnenaktivitäten, stimme ich weitgehend zu. Allerdings dürften irgendwelche hektischen Maßnahmen keine Änderung dessen mehr bewirken können, damit
meine ich kein "weiter so", sondern das der Bewußtseinswandel in Richtung Naturschutz ein wenig zu spät kommen könnte, der ist ja nichtmal in der westl. Bevölkerung wirklich passiert, erst recht nicht in den Schwellenländern und
so gut wie gar nicht in der dritten Welt. Zudem die Erde momentan im Sol-System nicht der einzige Planet ist der rasante Klimaänderungen durchmacht. Da dürften auf der Erde so einige, auch menschgemachte, Ursachen gerade äußerst ungünstig zusammenfallen.

Syntrillium
09.05.2018, 17:36
hallo,

30 Jahre sind nicht kurz. Von 1780 bis 1810 sind keine vergleichbaren Daten vorhanden. Daran erkennt man, dass deine Argumentation nicht stimmen kann. Ebenso daran:

Du hast also laut deinen Aussagen mehr Sachverstand als die WMO. Gratuliere. :fizeig: :haha:

das habe ich auch nicht geschrieben, nur das es der Mindestzeitraum ist, um eine Aussage zu treffen, die aber meistens falsch ist, denn es müssen größere Zeitrahmen gewählt werden, die Erde liegt nach der WMO immer noch 0,3 K - 0,4 K unter der optimalen Erdtemperatur.
Es gibt aber keine optimale Erdtemperatur, die kann es gar nicht geben, wenn man man weiß das die Sonne immer wärmer wird!

mfg

Ansuz
09.05.2018, 18:21
Wenn man sich die Mengen an verbrannter Kohle und die damit in die Luft geblasene Menge Ruß anschaut. Stützt das meine Vermutung der beschleunigten Abschmelzung der Gletscher durch erhöhte Absorption. Ruß wird im Gletcher gespeichert bis es die Schmelzzone erreicht und erst dann wirksam. Menchengemachtes Abschmelzen scheint so logisch aber nicht durch Temperatur/CO2, sondern durch Absorption/Ruß.
Ein Geologe meinte ähnliches, außerdem gab er das Ausmaß an versiegelter Fläche zu bedenken; eigentlich müßte man für jeden Neubau wenigstens eine gleiche Fläche wieder frei machen.

Olliver
10.05.2018, 05:20
...
Wusstest du, dass sich die magnetischen Pole der Erde verschieben? Seit Anbeginn aller Zeiten tun sie das. Aber noch nie so schnell wie in unserer Zeit. Verantwortlich hierfür ist wieder das Klima, so wird dringend vermutet.....

so wird dringend vermutet?

Bitte belege deine abenteuerlichen Ausführungen!

Olliver
10.05.2018, 05:29
Ein Geologe meinte ähnliches, außerdem gab er das Ausmaß an versiegelter Fläche zu bedenken; eigentlich müßte man für jeden Neubau wenigstens eine gleiche Fläche wieder frei machen.

Die Erde wird grüner, auch mit deiner dramatisierten Versiegelung von Flächen!

http://cdn1.spiegel.de/images/image-988220-860_poster_16x9-ujad-988220.jpg


Der positive Einfluss der CO2-Erhöhung wird durch die Satellitenauswertung ersichtlich. Sie zeigt die Vegetationsveränderung über die letzten 20 Jahre vor 2003. Grüne Stellen zeigen Vegetationszuwachs, rote dagegen einen Rückgang. Quelle: NASA, erschienen in Science, 06. Juni 2003.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/co2-macht-die-welt-gruener-a-1089850.html

Olliver
10.05.2018, 05:41
hallo,


das habe ich auch nicht geschrieben, nur das es der Mindestzeitraum ist, um eine Aussage zu treffen, die aber meistens falsch ist, denn es müssen größere Zeitrahmen gewählt werden, die Erde liegt nach der WMO immer noch 0,3 K - 0,4 K unter der optimalen Erdtemperatur.
Es gibt aber keine optimale Erdtemperatur, die kann es gar nicht geben, wenn man man weiß das die Sonne immer wärmer wird!

mfg

Es gibt aber keine optimale Erdtemperatur, die kann es gar nicht geben,....
Das ist richtig.

Es gibt nur eine Durchschnittstemperatur die man über verschiedene Zeiträume mitteln kann.

Wenn wir deinem Vorschlag: "... denn es müssen größere Zeitrahmen gewählt werden!" nach kommen finden wir --.....

Nehmen wir die gesamte Klimazeit:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e6/Erdgeschichte.svg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e6/Erdgeschichte.svg
Dann können wir erkennen, dass wir zZ rechts unten in dem KÄLTESTEN LOCH ever hocken.

Zu 90% der Gesamtklimazeit waren beide Pole EISFREI! Also war es im Schnitt DEUTLICH WÄRMER als heute.

Olliver
10.05.2018, 12:21
CO² Einsparung.


Dazu die Sichtweise eines Nobelpreisträgers für Physik:


https://www.youtube.com/watch?v=V6beNHuDBmc


https://www.youtube.com/watch?v=V6beNHuDBmc

Dubidomo
10.05.2018, 13:30
Hier glauben echt einige den Klimawandel gibt es nicht? :haha:

Gleichbleibendes Klima gibt es schon länger, wenn man die Eiszeiten und die Kleine Eiszeit ausklammert.

Dubidomo
10.05.2018, 13:38
Hier glauben echt einige den Klimawandel gibt es nicht? :haha:

Seit 2010 muss ich meine Tomaten wieder im Gewächshaus ziehen. Die 10 Jahre Klimawandel sind schon wieder vorbei. Was kann ein Stadtklecker auch von Landwirtschaft und Gartenbau verstehen, einer der seine Tomaten im Discounter wachsen lässt. Im Discounter ist immer gut geheitzt. :respekt:

tommy3333
10.05.2018, 14:20
Wusstest du, dass sich die magnetischen Pole der Erde verschieben? Seit Anbeginn aller Zeiten tun sie das. Aber noch nie so schnell wie in unserer Zeit. Verantwortlich hierfür ist wieder das Klima, so wird dringend vermutet.
Im Gegenteil die nächste Umpolung ist sogar längst überfällig (von wegen "schnell") - und nein, von einem Klimawandel wird die Verschiebung der Pole nicht verursacht. Eher umgekehrt.

Don
10.05.2018, 16:06
Also die 0,3° C sind im Diagramm schon eindeutig erkennbar.

Schon. Kommt aber schwer darauf an wo gemessen wird, wieviele Meßpunkte es zu Beginn des Zeiraums gab und wie viele am Ende, und wo diese lokalisiert sind. es gibt so diese berühmten Beispiele von Meßstellen neben einem Asphaltflugfeld, oder neben dem Abluftschacht einer Klimaanlage. Man kann auch am Kaiserstuhl ein paar mehr hinstellen, schon wirds in Deutschland wärmer.

Olliver
10.05.2018, 16:09
Im Gegenteil die nächste Umpolung ist sogar längst überfällig (von wegen "schnell") - und nein, von einem Klimawandel wird die Verschiebung der Pole nicht verursacht. Eher umgekehrt.

Weder noch!
;)

Hulasebdender
10.05.2018, 16:15
Hier glauben echt einige den Klimawandel gibt es nicht?Ja, solche Leute gibt es.

Es gibt auch Leute, die sich von Chemtrails, der NWO, den Freimaurern und ewiger Zinsknechtschaft bedroht sehen.

Dafür glauben sie immerhin nicht, dass Menschen auf dem Mond gelandet sind. Gleicht sich alles aus.

Das interessante ist: Die Spinner sammeln sich in diesem Forum. Foren sind generell Spinnermagnete, aber dies hier ist besonders effizient.

Vielleicht ist den Leuten aber auch einfach zu warm. Wegen der Klimaerwärmung.

Leberecht
10.05.2018, 16:16
...es gibt so diese berühmten Beispiele von Meßstellen neben einem Asphaltflugfeld, oder neben dem Abluftschacht einer Klimaanlage. Man kann auch am Kaiserstuhl ein paar mehr hinstellen, schon wirds in Deutschland wärmer.
Meinst Du wirklich, Klimaforscher wüßten das nicht und ließen diesen Fakt unberücksichtigt?

Liberalist
10.05.2018, 16:22
Ja, solche Leute gibt es.

Es gibt auch Leute, die sich von Chemtrails, der NWO, den Freimaurern und ewiger Zinsknechtschaft bedroht sehen.

Dafür glauben sie immerhin nicht, dass Menschen auf dem Mond gelandet sind. Gleicht sich alles aus.

Das interessante ist: Die Spinner sammeln sich in diesem Forum. Foren sind generell Spinnermagnete, aber dies hier ist besonders effizient.

Vielleicht ist den Leuten aber auch einfach zu warm. Wegen der Klimaerwärmung.

Hier wird ja jetzt ne Menge angesprochen, aber wir sind ja im Klimastrang:


https://www.youtube.com/watch?v=8qIAm1l-ZRA

Hier werden jetzt Fakten verglichen welche in den ÖRs gesendet wurden.

Geh doch mal bitte auf die Fakten ein und erkläre mal wie du überhaupt auf einen Klimawandel kommst.

Den Klimawandel bestreitet ja keiner, das ist ja auch wieder ne Falschmeldung deinerseits, man betreitet lediglich den menschengemachten. Aber erkläre einfach mal nur anhand welcher Daten du den Klimawandel begründest.

Hulasebdender
10.05.2018, 16:35
Aber erkläre einfach mal (...)Ich habe den Eindruck, dass das Bild in Deinem Beitrag in einigen Teilen gefälscht ist. Speziell die Nasen wirken unrealistisch.

Das ist für mich keine Diskussionsgrundlage.

Ansuz
10.05.2018, 16:43
Die Erde wird grüner, auch mit deiner dramatisierten Versiegelung von Flächen!

http://cdn1.spiegel.de/images/image-988220-860_poster_16x9-ujad-988220.jpg


Der positive Einfluss der CO2-Erhöhung wird durch die Satellitenauswertung ersichtlich. Sie zeigt die Vegetationsveränderung über die letzten 20 Jahre vor 2003. Grüne Stellen zeigen Vegetationszuwachs, rote dagegen einen Rückgang. Quelle: NASA, erschienen in Science, 06. Juni 2003.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/co2-macht-die-welt-gruener-a-1089850.html

Ich bin fachfremd und habe lediglich die Meinung eines Geologen zur Flächenversiegelung wiedergegeben.
Wobei ich korrekterweise "müsse" statt "müßte" hätte schreiben müssen, um das als Zitat zu kennzeichnen, diese Nachlässigkeit sei mir verziehen nach langen Jahren im außerdeutschen Sprachraum mache ich noch häufig sprachliche Fehler.

Dramatisieren ist nicht mein Anliegen, das wäre auch zu grotesk, denn soviel weiß ich schon über geologische Zeiträume, daß diese Klimahysterie ziemlich lächerlich ist.

Pillefiz
10.05.2018, 16:44
[....]

Das interessante ist: Die Spinner sammeln sich in diesem Forum. Foren sind generell Spinnermagnete, aber dies hier ist besonders effizient.

.

Jetzt haben wir ja dich, du Allwissender. Wir danken dem Schöpfer täglich auf Knien, dass er dich geschickt hat, uns zu erleuchten :auro:

Politikqualle
10.05.2018, 16:49
Jetzt haben wir ja dich, du Allwissender. Wir danken dem Schöpfer täglich auf Knien, dass er dich geschickt hat, uns zu erleuchten :auro: .. erlauben wir uns , ihm , dem HULSABDENDER die Krone aufzusetzen .... :haha:

Liberalist
10.05.2018, 16:59
Ich habe den Eindruck, dass das Bild in Deinem Beitrag in einigen Teilen gefälscht ist. Speziell die Nasen wirken unrealistisch.

Das ist für mich keine Diskussionsgrundlage.

Der einzigste welcher hier unrealistisch wirkt bist du.

Aber schön zu erkennen, dass du auch hier nicht weiterkommst hinsichtlich einer gekonnten Argumentation.

Olliver
10.05.2018, 17:00
....Speziell die Nasen wirken unrealistisch.....

Echt jetzt?
;)

Hulasebdender
10.05.2018, 17:03
Der einzigste welcher hier unrealistisch wirkt bist du.Ich bin auf dem Bild gar nicht abgebildet.


Echt jetzt?Ja. Die Nasen sind überhaupt nicht knollig.

Liberalist
10.05.2018, 17:23
Ich bin auf dem Bild gar nicht abgebildet.


Doch, wenn am ende das Bild scharz ist sieht man sich.

Olliver
10.05.2018, 18:13
...

Die Nasen sind überhaupt nicht knollig.

Drollig.
Trollig.

tommy3333
10.05.2018, 19:53
Weder noch!
;)
Da wäre ich mir nicht so sicher, da bei einer Umpolung das Erdmagnetfeld geschwächt ist und kosmische Strahlung auch an anderen Orten als an den "normalen" Polen tiefer in die Atmosphäre eindringen könnte. Erkennbar an Polarlichtern, die dann auch fernab der Pole beobachtet werden können, wo während einer Umpolung weitere Polpaare entstehen. Im Herbst 2003 sollen Polarlichter in Griechenland und auf den kanar. Inseln bereits gesehen worden sein (klick (https://www.welt.de/wissenschaft/article9090079/Was-passiert-wenn-das-Erdmagnetfeld-kollabiert.html)). Ein tieferes Eindringen kosmischer Strahlung würde wiederum die Wolkenbildung fördern.

Nathan
11.05.2018, 07:39
Gerätst Du angesichts Deiner Schilderungen in eine leichte Panik?Du inszenierst Dich doch als der obercoole Dozent.Da passt die Panik oder das Horrorbild nun gar nicht .Umwelt...?Was hast Du sonst zu bieten?
Ich bin ein unglaublich uncooler Typ und rege mich sehr schnell auf, du Drecksack.

hehe...ich würde das am Biertisch mit sehr freundlicher Miene sagen und damit inhaltlich entschärfen, aber das geht hier leider nicht. Also mals dir aus. Farben gibts zur Zeit bei ALDI im Angebot (und auch beiLidlnormareweedeka)

Zirkuszelt
11.05.2018, 07:43
Ich bin ein unglaublich uncooler Typ und rege mich sehr schnell auf, du Drecksack.

hehe...ich würde das am Biertisch mit sehr freundlicher Miene sagen und damit inhaltlich entschärfen, aber das geht hier leider nicht. Also mals dir aus. Farben gibts zur Zeit bei ALDI im Angebot (und auch beiLidlnormareweedeka)

Ich gebe Dir mal eine gelb-rote Karte .Und frag mal den Manuel Neuer, ob er noch Bock auf die WM hat.

Nathan
11.05.2018, 07:51
Ich gebe Dir mal eine gelb-rote Karte .Und frag mal den Manuel Neuer, ob er noch Bock auf die WM hat.
Ich nehm nur bunte Karten, damit das mal glasklar ist und beim Neuer bin ich mir nicht mehr sicher obs dem vielleicht nicht mehr an der Birne fehlt als am Fuß...

Nathan
11.05.2018, 07:56
Seit 2010 muss ich meine Tomaten wieder im Gewächshaus ziehen. Die 10 Jahre Klimawandel sind schon wieder vorbei. Was kann ein Stadtklecker auch von Landwirtschaft und Gartenbau verstehen, einer der seine Tomaten im Discounter wachsen lässt. Im Discounter ist immer gut geheitzt. :respekt:
Sicher. Das Tomatometer ist das bekannteste Messinstrument für, ähm, gegen einen Klimawandel. Das ist bekannt. Wenn die Tomate mit 400 km/h durch die nächste Eiszeit brettert... hrhrhr

Liberalist
11.05.2018, 07:56
Sicher. Das Tomatometer ist das bekannteste Messinstrument für, ähm, gegen einen Klimawandel. Das ist bekannt. Wenn die Tomate mit 400 km/h durch die nächste Eiszeit brettert... hrhrhr

Jetzt hör auf mit deinem Blödsinn den Strang zu schreddern.

Nathan
11.05.2018, 08:22
Jetzt hör auf mit deinem Blödsinn den Strang zu schreddern.
Das schreibe mal lieber an den User Dubidomo, der mit seiner 10-jährigen Tomatenaufzucht beweisen möchte, dass es tendenzíell auf der Erde kälter wird. Der passt hervorragend zu dir Zauberlehrling.

Motzi
11.05.2018, 08:27
Ein Geologe meinte ähnliches, außerdem gab er das Ausmaß an versiegelter Fläche zu bedenken; eigentlich müßte man für jeden Neubau wenigstens eine gleiche Fläche wieder frei machen.

Dann viel Erfolg beim Abschieben der Wirtschaftsflüchtlinge und ihrem Familiennachzug.

Denn die brauchen massivst Wohnraum.

Liberalist
11.05.2018, 08:28
Das schreibe mal lieber an den User Dubidomo, der mit seiner 10-jährigen Tomatenaufzucht beweisen möchte, dass es tendenzíell auf der Erde kälter wird. Der passt hervorragend zu dir Zauberlehrling.

Naja, das es seit 98 wieder kälter geworden ist wurde ja bewiesen durch Messung.
Da brauch der nicht mehr züchten.

Nathan
11.05.2018, 08:37
Naja, das es seit 98 wieder kälter geworden ist wurde ja bewiesen durch Messung.
Da brauch der nicht mehr züchten.
Lol. Jo. Wer hat denn da gemessen? Die Junge Freiheit?

Hulasebdender
11.05.2018, 08:44
Lol. Jo. Wer hat denn da gemessen? Die Junge Freiheit?Nein! Das waren qalizif... quazili... also Leute die wo tun das können, sagen die.

Haben gemessen. Einmal im Juli 1998. Und dann im Januar 2018. Und kam raus: War kälter.

Siehste!

Liberalist
11.05.2018, 08:49
Lol. Jo. Wer hat denn da gemessen? Die Junge Freiheit?

Oh Gott.

Selbst der Lügel rätselt:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/stillstand-der-temperatur-erklaerungen-fuer-pause-der-klimaerwaermung-a-877941.html

Mehr Bildung täte dir gut, dann würdest du auch nicht so einen Schrott faseln müssen.

Hulasebdender
11.05.2018, 08:57
Oh Gott.Solch flehende Bitte findet bei mir Gehör und Gnade.


Selbst der Lügel (...)Ich sehe, Du bist ein echter Notfall, phantasierst schon Namen zusammen. Aber fürchte Dich nicht, ich bin bei Dir:

Die Nasa hält Dich gern auf dem Laufenden (https://climate.nasa.gov/vital-signs/global-temperature).

Und siehe da: Mal ist es mehr, mal weniger warm, und auf Dauer wird es wärmer.

Nathan
11.05.2018, 09:00
Nein! Das waren qalizif... quazili... also Leute die wo tun das können, sagen die.

Haben gemessen. Einmal im Juli 1998. Und dann im Januar 2018. Und kam raus: War kälter.

Siehste!
Ah, das tue ich verstehen. Hab auch den Artikel im Spiegel gelesen. Der behauptet das Gegenteil von dem was Liberalist behauptet. Das tue ich nicht verstehen. Also wie man einen Artikel zum Beweis seiner Aussage verlinkt der wo das Gegenteil aussagt wenn man mehr als die Überschrift liest.

Liberalist
11.05.2018, 09:03
Solch flehende Bitte findet bei mir Gehör und Gnade.

Ich sehe, Du bist ein echter Notfall, phantasierst schon Namen zusammen. Aber fürchte Dich nicht, ich bin bei Dir:

Die Nasa hält Dich gern auf dem Laufenden (https://climate.nasa.gov/vital-signs/global-temperature).

Und siehe da: Mal ist es mehr, mal weniger warm, und auf Dauer wird es wärmer.

Ja, herzlichen Glückwunsch, jetzt wurdest du erwischt wie du mit gefälschten Daten arbeitest.

Die Nasa präsentiert Daten für das Jahr 2020, wir haben aber 2018.

Hast du toll gemacht.

Ich will mich jetzt garnicht mit der Thematik groß mit dir beschäftigen, aber du bist auch ein Forentroll. Es ist lange bekannt, dass die Nasa gefälschte Daten liefert.

Die Temperaturen werden an Bodenmessstationen gemessen, nicht von der Nsa, die hat mit der Thematik null zu tun. :happy:

Liberalist
11.05.2018, 09:05
Ah, das tue ich verstehen. Hab auch den Artikel im Spiegel gelesen. Der behauptet das Gegenteil von dem was Liberalist behauptet. Das tue ich nicht verstehen. Also wie man einen Artikel zum Beweis seiner Aussage verlinkt der wo das Gegenteil aussagt wenn man mehr als die Überschrift liest.

Ach ja, und wo wird dann nun das Gegenteil behauptet?

Hulasebdender
11.05.2018, 09:13
(...) wenn man mehr als die Überschrift liest.Das ist unfair, das kann er nicht.


Die Nasa präsentiert Daten für das Jahr 2020, wir haben aber 2018.Für die Tabelle gilt das gleiche wie für einen Artikel: Reinschauen macht klug.

Ich weiß, kannst Du wieder nicht. Du guckst auch beim Auto nur, wie weit der Tacho reicht, und freust Dich, wie schnell es ist.

Aber keine Sorge, ich bin für Dich Auge und, noch wichtiger, Hirn. Ich kann ein Diagramm (https://climate.nasa.gov/vital-signs/global-temperature) lesen und habe das für Dich getan.

Am unteren Rand sind zur Orientierung Jahreszahlen angebracht, alle 20 Jahre, von 1880 bis 2020. Und im Diagramm stehen die Werte bis 2017.

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=62995&stc=1

Liberalist
11.05.2018, 09:19
Das ist unfair, das kann er nicht.

Für die Tabelle gilt das gleiche wie für einen Artikel: Reinschauen macht klug.

Ich weiß, kannst Du wieder nicht. Du guckst auch beim Auto nur, wie weit der Tacho reicht, und freust Dich, wie schnell es ist.

Aber keine Sorge, ich bin für Dich Auge und, noch wichtiger, Hirn. Ich kann ein Diagramm lesen und habe das für Dich getan.

Am unteren Rand sind zur Orientierung Jahreszahlen angebracht, alle 20 Jahre, von 1880 bis 2020. Und im Diagramm stehen die Werte bis 2017.

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=62995&stc=1

Meine Fresse, du bist auch blöd wie 2 Meter Feldweg:

ich habe dich bereits mit dem Video konfrontiert bezüglich du Stellung nehmen solltest warum seitens der ÖRs Stellung nehmen solltest warum die Optimatemperatur bei 15 Grad Celsius liegen soll und warum wir mit 14,8 Grad Celsius und somit mit 0,2 Grad Celsius unter der Optimaltmperatur vom "wärmsten Jahr" schreiben sollen?


https://www.youtube.com/watch?v=8qIAm1l-ZRA

Die Daten welche du liefest sind gefälscht.

Hulasebdender
11.05.2018, 09:24
Die Daten welche du liefest sind gefälscht.Nun gehe ich in mich und denke darüber nach, wem ich mehr Kompetenz zutraue: Der Nasa oder einem Foristen, der unfähig ist, ein Diagramm zu lesen, das er kommentiert.

Liberalist
11.05.2018, 09:25
Nun gehe ich in mich und denke darüber nach, wem ich mehr Kompetenz zutraue: Der Nasa oder einem Foristen, der unfähig ist, ein Diagramm zu lesen, das er kommentiert.

Dann erkläre das Diagramm mal genau. :happy:

Hulasebdender
11.05.2018, 09:27
Dann erkläre das Diagramm mal genau. :happy:Das tut ja die Nasa schon. Wenn Du es dort nicht lesen kannst, dann auch nicht, wenn es Dir jemand ins Forum oder auf das Brett vor Deinem Kopf schreibt.

Liberalist
11.05.2018, 09:29
Das tut ja die Nasa schon. Wenn Du es dort nicht lesen kannst, dann auch nicht, wenn es Dir jemand ins Forum oder auf das Brett vor Deinem Kopf schreibt.

Also wenn die Nasa es macht sollte es für dich ja kein Problem sein.

Ich habe dir im Spiegel eine Tabelle mit ganz einfachen Temperaturveränderungen gezeigt.

Jetzt erwarte ich von dir, dass du deine komische Skala erklärst.

Nietzsche
11.05.2018, 09:37
... Am unteren Rand sind zur Orientierung Jahreszahlen angebracht, alle 20 Jahre, von 1880 bis 2020. Und im Diagramm stehen die Werte bis 2017.

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=62995&stc=1

Warum ist es wärmer geworden?

Hulasebdender
11.05.2018, 09:41
Jetzt erwarte ich von dir, dass du deine komische Skala erklärst.Dafür habe ich meine Leute. Die haben das schon erklärt (https://climate.nasa.gov/vital-signs/global-temperature).


Warum ist es wärmer geworden?Zum großen Teil wegen des Treibhauseffekts.

Nietzsche
11.05.2018, 09:44
Dafür habe ich meine Leute. Die haben das schon erklärt (https://climate.nasa.gov/vital-signs/global-temperature).

Zum großen Teil wegen des Treibhauseffekts.
Der Treibhauseffekt wird durch welche Gegebenheiten ausgelöst? Global meine ich.

Hulasebdender
11.05.2018, 09:45
Der Treibhauseffekt wird durch welche Gegebenheiten ausgelöst? Global meine ich.Durch Kohlendioxid und andere Gase in der Erdatmosphäre.

Liberalist
11.05.2018, 09:46
Dafür habe ich meine Leute. Die haben das schon erklärt (https://climate.nasa.gov/vital-signs/global-temperature).


Nein, da ist keine Erklärung.

Erkläre bitte deien Temperaturskala welche du verwendest, ansonsten verwendest du hier Fälschungen.

Von welchem Mittelwert geht die Skala aus?

Bolle
11.05.2018, 09:47
Der Treibhauseffekt wird durch welche Gegebenheiten ausgelöst? Global meine ich.

Hauptsächlich Wasserdampf!

Liberalist
11.05.2018, 09:47
Durch Kohlendioxid und andere Gase in der Erdatmosphäre.

Und warum ist es dann vor 1980 überwiegend unter der Nullanzeige?

Nietzsche
11.05.2018, 09:48
Durch Kohlendioxid und andere Gase in der Erdatmosphäre.

Das bedeutet, dass selbst wenn der Mensch kein Kohlendioxid und andere Gase in die Erdatmosphäre blasen würde, der Treibhauseffekt durch z.B. Vulkanausbrüche in Haiti oder durch andere Effekte auf der Erde stattfinden kann, so wie sich solche Vorgänge auch schon vor Jahrmilliarden Jahren abgespielt haben?


Hauptsächlich Wasserdampf!
Welcher auch von vielen Wäldern abgegeben wird?

Süßer
11.05.2018, 09:49
Durch Kohlendioxid und andere Gase in der Erdatmosphäre.

OMG, ein Klimaleugner.....

Hulasebdender
11.05.2018, 09:54
Nein, da ist keine Erklärung.Stimmt, die Erklärung steht nicht in der Überschrift. Sondern im ersten Satz darunter, das kannst Du natürlich nicht erfassen:

This graph illustrates the change in global surface temperature relative to 1951-1980 average temperatures.

Liberalist
11.05.2018, 10:05
Stimmt, die Erklärung steht nicht in der Überschrift. Sondern im ersten Satz darunter, das kannst Du natürlich nicht erfassen:

This graph illustrates the change in global surface temperature relative to 1951-1980 average temperatures.

Aha.
1951-1980

Wie soll dann sowas statistisch gehen, erkläre dies mal bitte.

Hulasebdender
11.05.2018, 10:11
Das bedeutet, dass selbst wenn der Mensch kein Kohlendioxid und andere Gase in die Erdatmosphäre blasen würde, der Treibhauseffekt durch z.B. Vulkanausbrüche in Haiti oder durch andere Effekte auf der Erde stattfinden kann, so wie sich solche Vorgänge auch schon vor Jahrmilliarden Jahren abgespielt haben?Ja, auch Vulkane. Ein Ausbruch kann für wenige Jahre das Klima verändern. Für eine längere Veränderung wäre nötig, dass ein Volkan sehr viele klimawirksame Gase in sehr große Höhe schleudert, deutlich über 10 km. Das ist selten der Fall.


Hauptsächlich Wasserdampf!Wasserdampf trägt immer dazu bei, Wärmeabstrahlung zu verringern. Zum jetzigen Klimawandel trägt er bei, indem er die Erwärming noch verstärkt. Eine durch Kohlendioxid schon aufgeheizte Atmosphäre nimmt mehr Wassserdampf auf, das dann wiederum zur Erderwärmung beiträgt.

Hulasebdender
11.05.2018, 10:13
Wie soll dann sowas statistisch gehen, erkläre dies mal bitte.Irgendwann wirst Du lernen müssen, Dir elementare Kenntnisse selbst anzueignen.

Dies eine Mal noch: Einen Mittelwert über 30 Messwerte bildet man, indem man die Messwerte addiert und das Ergebnis durch 30 teilt.

Liberalist
11.05.2018, 10:19
Irgendwann wirst Du lernen müssen, Dir elementare Kenntnisse selbst anzueignen.

Dies eine Mal noch: Einen Mittelwert über 30 Messwerte bildet man, indem man die Messwerte addiert und das Ergebnis durch 30 teilt.

Aha. Ich bilde also einen Mittelwert von 1951 bis 1980 und trage dann die Abweichungen in der Skala ein?

Gut, damit begründe ich dann das im Jahr 2016 das wärmste Jahr seit Anbeginnn der Messung stattgefunfen hat?

Warum wähle ich so ein Verfahren welches eh kein Schwein verstehst und zeige nicht einfach anhand gemessener Tmeperaturen, dass 2016 oder 2017 tatsächlich die wärmsten Jahre ewaren?

Hulasebdender
11.05.2018, 10:33
Warum wähle ich so ein Verfahren welches eh kein Schwein verstehst und zeige nicht einfach anhand gemessener Tmeperaturen, dass 2016 oder 2017 tatsächlich die wärmsten Jahre ewaren?Das kannst Du ja machen, wie Du willst.

Manche Leute sind eher an der Abweichung vom langjährigen Mittel interessiert als an den absoluten Temperaturen. Dafür ist die Tabelle sehr praktisch.

Liberalist
11.05.2018, 10:46
Das kannst Du ja machen, wie Du willst.

Manche Leute sind eher an der Abweichung vom langjährigen Mittel interessiert als an den absoluten Temperaturen. Dafür ist die Tabelle sehr praktisch.

Nö. Wie ich es dir bereits beschrieben hab, das ist eine Fälschung.

Wenn ich aussage, dass irgendein Jahr das wärmste war, dann muss es wirklich das wärmste sein, was eben nicht der Fall ist. Wir sind immer noch unter dem Höchstand von 98 und eben den 0,2 Grad Celsius unter der beschriebenen Optimaltemperatur.

Es gibt nun mal Eiszeiten und Warmzeiten (die mittelalterliche Warmzeit soll 3,5 bis 4 Grad Celsius über den heutigen Wert gelegen haben), diese sind unterschiedlich lang und dauern Jahrzehnte. Wenn ich so einen 30 jahres-Zyklus verwende kann ich eben absichtlich manipulierte Ergebnisse präsentieren, je nachdem welches Ziel ich hab. Ich kann sowohl die 30 Jahres daten aus einer Warmzeit oder aus einer Kaltzeit verwenden.

Habe ich z.b. von 1930 bis 1980 eine Kaltzeit und verwende von 1950 bis 1980 die Mittelwerte, dann ist automatisch klar, dass vor 1050 kältere Daten hervorgehen können und nach 1980 eben die Temperaturen steigen, denn nach einer Kaltzeit beginnt ja eine Warmzeit.

Man kann sich jetzt die tatsächlichen Durchschnittstemperaturen heraussuchen und diese interpretieren.

Muss aber nicht sein, deine Skala ist für die Tonne und du hast damit nichts ausgesagt, außer, dass du

keine Ahnung hast
hast und
Fälschungen verwendest.

Hulasebdender
11.05.2018, 10:57
Nö. Wie ich es dir bereits beschrieben hab, das ist eine Fälschung.Das hast Du gesagt, und auch, dass die Statistik der Nasa nicht von der Nasa ist, und auch, dass die Erklärung, die dort steht, dort nicht steht, und auch, dass sie das Jahr 2020 anzeigt, das sie nicht anzeigt.

Liberalist
11.05.2018, 11:01
Das hast Du gesagt, und auch, dass die Statistik der Nasa nicht von der Nasa ist, und auch, dass die Erklärung, die dort steht, dort nicht steht, und auch, dass sie das Jahr 2020 anzeigt, das sie nicht anzeigt.

Ja, die Nasa verwendet keine Messstationen, diese befinden sich auf der Erde.
Eine Erklärung befindet sich dort nicht, ich haben immer noch nicht von dir oder der Nasa den Mittelwert erhalten welcher bei Null sitzt. Statistische rambulistik, muss man aber verstehen.

Stimmt, ich habe mich hinsichtlich des Jahres 2020 verguckt, völlig egal.

Es bleibt dabei:


Nö. Wie ich es dir bereits beschrieben hab, das ist eine Fälschung.

Wenn ich aussage, dass irgendein Jahr das wärmste war, dann muss es wirklich das wärmste sein, was eben nicht der Fall ist. Wir sind immer noch unter dem Höchstand von 98 und eben den 0,2 Grad Celsius unter der beschriebenen Optimaltemperatur.

Es gibt nun mal Eiszeiten und Warmzeiten (die mittelalterliche Warmzeit soll 3,5 bis 4 Grad Celsius über den heutigen Wert gelegen haben), diese sind unterschiedlich lang und dauern Jahrzehnte. Wenn ich so einen 30 jahres-Zyklus verwende kann ich eben absichtlich manipulierte Ergebnisse präsentieren, je nachdem welches Ziel ich hab. Ich kann sowohl die 30 Jahres daten aus einer Warmzeit oder aus einer Kaltzeit verwenden.

Habe ich z.b. von 1930 bis 1980 eine Kaltzeit und verwende von 1950 bis 1980 die Mittelwerte, dann ist automatisch klar, dass vor 1050 kältere Daten hervorgehen können und nach 1980 eben die Temperaturen steigen, denn nach einer Kaltzeit beginnt ja eine Warmzeit.

Man kann sich jetzt die tatsächlichen Durchschnittstemperaturen heraussuchen und diese interpretieren.

Muss aber nicht sein, deine Skala ist für die Tonne und du hast damit nichts ausgesagt, außer, dass du

keine Ahnung hast
hast und
Fälschungen verwendest.