PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 [116] 117 118 119

Tryllhase
07.07.2018, 09:47
Was muss hierzulande noch geschehen, damit das deutsche Schlafvolk endlich aufwacht ?! :hmm:
Schafe wachen nie auf. Sie drängen sich in die Mitte der Herde und meiden die gefährlichen Randbereiche. So lange sie nicht selbst gefährdet sind, ändern sie ihr Verhalten nicht.

Abtacha
07.07.2018, 11:09
Natürlich!

Auf Befehl der Diktatur der Political-Correktness darf man Schwarze nicht kontrollieren:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/racial-profiling-rassismus-per-gesetz.976.de.html?dram:article_id=395051

hast du den Artikel überhaupt gelesen?

ich glaube nicht, denn dann würdest du ja nicht den link als Beweis für deine "Diktatur"-Aussage bringen, denn der Artikel belegt ja genau das Gegenteil von dem was du gerne hättest

Olliver
07.07.2018, 11:18
Und ich dachte, es gäbe wegen der pöööhsenKlimaerwärmung gar keine Eisbären mehr?
....................... ................. .......................

Heldenhafter Einsatz - Vater rettet Töchter vor Eisbär und stirbt

Dramatische Rettungsaktion im hohen Norden Kanadas: Ein Familienvater (31) stellte sich bei einer Eisbären-Attacke schützend vor seine beiden Töchter. Dabei wurde er getötet.

Aaron Gibbons (31) sei mit seinen beiden Töchtern auf einer Insel in der Hudson Bay unterwegs gewesen, teilte die kanadische Polizei mit. Als der Eisbär sich genähert habe, habe Gibbons seinen beiden Töchtern zugerufen, zum Boot zurückzulaufen, sagte sein Onkel dem Fernsehsender CTV.

Eines der Mädchen habe dann über Funk Hilfe gerufen. Der Onkel: „Wir haben den Hilferuf gehört. Das war schrecklich.“

Der unbewaffnete Vater habe sich dem Eisbären entgegengestellt, um seine Töchter zu schützen. Dann sei er von dem Tier angegriffen worden. Der Vater starb noch vor Ort. Das Unglück ereignete sich auf einer Insel etwa zehn Kilometer vor der Stadt Arviat im Territorium Nunavut. Der Eisbär wurde nach der Attacke getötet.

Dem Sender CTV zufolge handelte es sich um den ersten tödlichen Eisbären-Angriff in Nunavut seit dem Jahr 2000.


https://www.bild.de/news/ausland/tierattacken/eisbaer-attacke-vater-verteidigt-toechter-bis-zum-tod-56230862.bild.html

romeo1
07.07.2018, 15:24
na wieder provozieren und beleidigen?

war ja klar, was anderes kommt von dir doch eh nicht

z.B. mal ein Beleg welches Gesetz denn gebrochen worden sein soll, nur die gebetsmühlenartige Widerholung, dass Gesetze gebrochen wurden

genauso wie die gebetsmühlebnartige Widerholung, dass Grenzen geöffnet wurden die aber bei genauerer Betrachtung gar nicht geschlossen waren, aber du hast bestimmt auch eine Erklärung dafür wie du eine offene Tür öffnest

Schwachkopf, es wurde in zig verschiedenen Strängen die Gesetzesverstöße von Merkel & Klatschaffen thematisiert. Wenn Du zu blöd bist, das zur Kenntnis zu nehmen, dann darfst Du Dich nicht wundern, daß man Dich eben so behandelt, wie Du behandelt wirst.

Abtacha
07.07.2018, 17:31
Schwachkopf, es wurde in zig verschiedenen Strängen die Gesetzesverstöße von Merkel & Klatschaffen thematisiert. Wenn Du zu blöd bist, das zur Kenntnis zu nehmen, dann darfst Du Dich nicht wundern, daß man Dich eben so behandelt, wie Du behandelt wirst.


Beleidigung und Verweis auf andere, nur nichts eigenes Bringen, so wie wir dich kennen

und natürlich nicht vergessen dich als den Größten herausstellen der immer Recht hat

romeo1
07.07.2018, 18:49
Beleidigung und Verweis auf andere, nur nichts eigenes Bringen, so wie wir dich kennen

und natürlich nicht vergessen dich als den Größten herausstellen der immer Recht hat

In der Tat, gegen mich bist Du ein unterbelichteter Gartenzwerg, gefangen mit einer linksgrünen Behinderung.

Abtacha
07.07.2018, 19:01
In der Tat, gegen mich bist Du ein unterbelichteter Gartenzwerg, gefangen mit einer linksgrünen Behinderung.

im Gegensatz zu dir, hab ich eine Meinung die ich begründen kann und mit der ich nicht andere beleidigen muss um sie zu überhöhen

du hast ja nichtmal eigene Argumente du bist ein so toller Hecht dass du nur auf andere verweisen musst, zeugt von deiner überragenden Intelligenz, dass du nichts eigenes zusammen bekommst

romeo1
07.07.2018, 19:08
im Gegensatz zu dir, hab ich eine Meinung die ich begründen kann und mit der ich nicht andere beleidigen muss um sie zu überhöhen

du hast ja nichtmal eigene Argumente du bist ein so toller Hecht dass du nur auf andere verweisen musst, zeugt von deiner überragenden Intelligenz, dass du nichts eigenes zusammen bekommst

Du bildest Dir nur ein, etwas begründen zu können. In der Realität schwafelst Du nur die Propaganda nach. Und jetzt geh mir vom Acker, Du unterbelichtetes Würstchen!

Abtacha
07.07.2018, 19:14
Du bildest Dir nur ein, etwas begründen zu können. In der Realität schwafelst Du nur die Propaganda nach. Und jetzt geh mir vom Acker, Du unterbelichtetes Würstchen!

du hast dich doch eingemischt

also warum sollte ich gehen, wo du doch einfach wieder auf der Bildfläche erschienen bist um deinen üblichen Beleidigungszirkus abzuziehen?

du bist nicht ein einzigstes Mal auf die Frage eingegangen, nur Beleidigungen verteilen und auf andere verweisen (weil das wahrscheinlich alles ist was du überhaupt kannst)

also warum sollte ich gehen?

wenn du meinst ich sei hier das unterbelichtete Würstchen, dann halt dich doch einfach raus oder gib endlich mal was konstruktives von dir, was du ja scheinbar nicht kannst, weswegen du mit Beleidigungen um dich wirfst, statt irgendwann auch nur ein einzigstes Mal etwas konkretes von dir zu geben

dazu bist du als Vertreter der Intelligenz ja offensichtlich nicht ind er Lage

Olliver
08.07.2018, 04:10
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/35659928_1793249874124252_4289396689057349632_n.jp g?_nc_cat=0&oh=0ee31bee568591c12001d0dc72b056f6&oe=5BA1C9FE

Grüne total verrückt: Tempo 80 auf Autobahnen, alle 14 Tage Fahrverbot!

https://www.focus.de/auto/news/koalitionsverhandlungen-tempo-80-auf-autobahnen-alle-14-tage-fahrverbot-was-die-gruenen-klimaziele-bedeutet-haetten_id_8972882.html

Rhino
08.07.2018, 05:09
Und ich dachte, es gäbe wegen der pöööhsenKlimaerwärmung gar keine Eisbären mehr?
....................... ................. .......................

Heldenhafter Einsatz - Vater rettet Töchter vor Eisbär und stirbt

Dramatische Rettungsaktion im hohen Norden Kanadas: Ein Familienvater (31) stellte sich bei einer Eisbären-Attacke schützend vor seine beiden Töchter. Dabei wurde er getötet.
...
Es gibt auch noch zahlreiche einfrierende Klimaforscher:
http://www.wakeupkiwi.com/images/climate_change_debunked.jpghttps://www.climategate.nl/wp-content/uploads/2017/06/galileo.jpg
https://www.climategate.nl/wp-content/uploads/2018/03/Tutorial-climate-change.jpghttp://rightedition.com/wp-content/uploads/2015/11/myth-of-gw.jpg
https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2015/02/global-warming-forecasts-mckee.jpg

https://www.dreuz.info/wp-content/uploads/2017/09/Settled-Science-600-LA.jpg

https://thefederalistpapers.org/wp-content/uploads/2015/10/Global-Warming-Myth.jpg

romeo1
08.07.2018, 07:28
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/35659928_1793249874124252_4289396689057349632_n.jp g?_nc_cat=0&oh=0ee31bee568591c12001d0dc72b056f6&oe=5BA1C9FE

Grüne total verrückt: Tempo 80 auf Autobahnen, alle 14 Tage Fahrverbot!

https://www.focus.de/auto/news/koalitionsverhandlungen-tempo-80-auf-autobahnen-alle-14-tage-fahrverbot-was-die-gruenen-klimaziele-bedeutet-haetten_id_8972882.html

Lt. FDP-Häuptling Lindner haben die grünen Bevormundungsarschlöcher während der Jamaika-Koalitionsverhandlungen Forderungen aufgemacht, die letztendlich zwangsläufig in diesen Beschränkungen geendet hätten.

Abtacha
08.07.2018, 07:54
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/35659928_1793249874124252_4289396689057349632_n.jp g?_nc_cat=0&oh=0ee31bee568591c12001d0dc72b056f6&oe=5BA1C9FE

Grüne total verrückt: Tempo 80 auf Autobahnen, alle 14 Tage Fahrverbot!

https://www.focus.de/auto/news/koalitionsverhandlungen-tempo-80-auf-autobahnen-alle-14-tage-fahrverbot-was-die-gruenen-klimaziele-bedeutet-haetten_id_8972882.html

was mal wieder zeigt wie kurzsichtig solche Forderungen sind

vor so ziemlich 20 Jahren galt noch für alle Motoren, dass sie den geringsten Verbrauch bei 90 km/h im höchsten Gang haben, keine Ahnung warum das so ist, aber ich hab es an den paar Autos unterschiedlicher Marken die ich seit damals gefahren hab, getestet und es stimmt

geringster Verbrauch = geringste Schadstoffe

und was die Geschwindigkeit = Freiheit - Fraktion gerne unterschlägt: gleiche und gleichmäßige Geschwindigkeit aller Verkehrsteilnehmer wirkt Stauvermeidend, was im Endeffekt dafür sorgt, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit steigt

will aber niemand von denen wahr haben die mit mindestens 200 km/h über Deutschlands Autobahnen müssen und dabei irgendwas zwischen 20 und 30 l Kraftstoff verheizen

Abtacha
08.07.2018, 07:56
is nich von mir sondern von tosh der Link, aber ihr könnt ja mal wieder darüber herziehen, dass die Ergebnisse eigentlich total falsch sind und die Forscher natürlich absolut daneben liegen:

https://www.focus.de/wissen/klima/klimaschutz/endlich-bewiesen-forscher-messen-treibhauseffekt-durch-co2_id_4507677.html

Schwabenpower
08.07.2018, 08:43
was mal wieder zeigt wie kurzsichtig solche Forderungen sind

vor so ziemlich 20 Jahren galt noch für alle Motoren, dass sie den geringsten Verbrauch bei 90 km/h im höchsten Gang haben, keine Ahnung warum das so ist, aber ich hab es an den paar Autos unterschiedlicher Marken die ich seit damals gefahren hab, getestet und es stimmt

geringster Verbrauch = geringste Schadstoffe

und was die Geschwindigkeit = Freiheit - Fraktion gerne unterschlägt: gleiche und gleichmäßige Geschwindigkeit aller Verkehrsteilnehmer wirkt Stauvermeidend, was im Endeffekt dafür sorgt, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit steigt

will aber niemand von denen wahr haben die mit mindestens 200 km/h über Deutschlands Autobahnen müssen und dabei irgendwas zwischen 20 und 30 l Kraftstoff verheizen
Von Motoren hast Du also auch absolut keine Ahnung. Bei 90 km/h werfen sie die meisten Schadstoffe aus. Teillast.

Und kein Auto braucht 20 l/100 km bei 200 km/h. Du hast also noch nie so ein Auto gefahren.Bleib bei Tretroller.

Ach ja:würden alle 200km/h fahren, gäbe es auch keine Staus.Der Verbrauch würde sinken und erst recht die Schadstoffe.

Schwabenpower
08.07.2018, 08:45
is nich von mir sondern von tosh der Link, aber ihr könnt ja mal wieder darüber herziehen, dass die Ergebnisse eigentlich total falsch sind und die Forscher natürlich absolut daneben liegen:

https://www.focus.de/wissen/klima/klimaschutz/endlich-bewiesen-forscher-messen-treibhauseffekt-durch-co2_id_4507677.html

Verstehendes Lesen hilft, den Schwachsinn schnell zu erkennen:


Beide Messreihen zeigten übereinstimmend, dass CO2 in der Atmosphäre zunehmend Infrarotenergie abstrahlte - durchschnittlich stieg die Energie bei klarem Himmel pro Jahrzehnt um 0,2 Watt pro Quadratmeter. Dies bestätige die bisherigen Prognosen.

Dubidomo
08.07.2018, 09:55
Die Welt hat viele Probleme, der Islam ist eines davon.

Ein Hauptproblem!!!

Olliver
08.07.2018, 10:17
is nich von mir sondern von tosh der Link, aber ihr könnt ja mal wieder darüber herziehen, dass die Ergebnisse eigentlich total falsch sind und die Forscher natürlich absolut daneben liegen:

https://www.focus.de/wissen/klima/klimaschutz/endlich-bewiesen-forscher-messen-treibhauseffekt-durch-co2_id_4507677.html

Alle Lüge

Die Erderwärmung ist seit über 10 Jahren stabil, man begründet dies mit mehr Sonnenflecken, ja ne is klar. Auch haben in den USA die Tornados und Hurrikans gerade einen Tiefpunkt, hoppla. Der CO2 - Gehalt liegt bei 0,038 % davon gehen nur 4 % auf uns zurück, macht irgendetwas mit 0,00014 oder so, wie kann das zur Erderwärmung beitragen. Sonnenaktivität und nicht exakt verlaufende Umlaufbahn der Erde haben wohl einen deutlich größeren Einfluss als wir es je können. Der Meeresspiegel steig in den letzten 100 Jahren um ca. 20 cm, das hat er aber auch schon die anderen 2 Jahrhunderte getan, also auch hier nichts besonderes.

Danke für das Gespräch, Herr Abtaucha
kommentar dort.

Dubidomo
08.07.2018, 10:30
Lt. FDP-Häuptling Lindner haben die grünen Bevormundungsarschlöcher während der Jamaika-Koalitionsverhandlungen Forderungen aufgemacht, die letztendlich zwangsläufig in diesen Beschränkungen geendet hätten.

Es wäre aber aus wirtschaftlichen Gründen von grossem Vorteil die Geschwindigkeit auf Autobahnen für PKW auf 120km/h zu reduzieren und für LKW auf 90km/h. Zum Vergleich: die Höchstgeschwindigkeit auf US-Autobahnen liegt bei max. 107km/h. 120 km/h liegt deutlich darüber. Das würde zu wesentlich geringeren Bezin- und Dieselverbrauch und damit zu geringerenen Erdölimporten führen und damit zu wesentlich geringerenen Abgasemissionen auf Autobahnen. Deutschland müsste nicht mehr soviele Militaria exportieren wie Panzer nach Saudiarabien und Maschinenpistolen nach Mexiko. Je mehr Energie importiert werden muss, um so mehr Waren müssen, auch Militaria, exportiert werden um das Geld zu erwirtschaften, das Deutschland ermöglicht die riesigen Mengen an Erdöl bezahlen zu können. Wer gegen die heimische Kohle und Braunkohle ist, der fördert internationale Konflikte, weil dann noch mehr exportiert werden muss um die zusätzlichen Energie-Importe bezahlen zu können. Die CO2-Saubermännchen sind aus der Nähe besehen eben nicht so edel, wie sie sich in der Öffentlichkeit darstellen. Die CO2- Angst ist deshalb Unsinn, weil ohne CO2 in der Atmosphäre alle Pflanzen eingehen. Wer gegen CO2 in der Atmosphäre anstinkt, der will den schnellen Tod allen Lebens. Wo sind die Biologen in der Grünenpartei? Die müssten das wissen.

Dubidomo
08.07.2018, 10:37
Alle Lüge

Die Erderwärmung ist seit über 10 Jahren stabil, man begründet dies mit mehr Sonnenflecken, ja ne is klar. Auch haben in den USA die Tornados und Hurrikans gerade einen Tiefpunkt, hoppla. Der CO2 - Gehalt liegt bei 0,038 % davon gehen nur 4 % auf uns zurück, macht irgendetwas mit 0,00014 oder so, wie kann das zur Erderwärmung beitragen. Sonnenaktivität und nicht exakt verlaufende Umlaufbahn der Erde haben wohl einen deutlich größeren Einfluss als wir es je können. Der Meeresspiegel steig in den letzten 100 Jahren um ca. 20 cm, das hat er aber auch schon die anderen 2 Jahrhunderte getan, also auch hier nichts besonderes.

Danke für das Gespräch, Herr Abtaucha
kommentar dort.

Die pazifische Platte taucht unter die amerikanischen Platten. Was das mit CO2 und Klima zu tun hat, ist nicht nachgewiesen. Dieser Effekt des Abtauchens der pazifischen Platte könnte ebenso die Ursache sein für den Anstieg des Meeres. Die Inseln tauchen mit der Platte allmählich ab.

Abtacha
08.07.2018, 11:09
Von Motoren hast Du also auch absolut keine Ahnung. Bei 90 km/h werfen sie die meisten Schadstoffe aus. Teillast.

Und kein Auto braucht 20 l/100 km bei 200 km/h. Du hast also noch nie so ein Auto gefahren.Bleib bei Tretroller.

Ach ja:würden alle 200km/h fahren, gäbe es auch keine Staus.Der Verbrauch würde sinken und erst recht die Schadstoffe.

man soll ja Trollen immer keine Fakten liefern, das könnte sie überfordern:

https://p5.focus.de/img/fotos/origs3515960/8751168637-w630-h468-o-q75-p5/Vollgas.jpg

also ja du hast recht, kein Auto verbraucht 20 l auf 100km steht ja hier schwarz auf weiß

und der Verbrauch würde auch sinken, wenn plötzlich alle Fahrzeuge im Vollastbetrieb fahren um deine vorgeschlagenen 200 km/h zu bringen, also alles richtig gemacht, aber nur so lange wie keine Fakten ins Spiel kommen

Abtacha
08.07.2018, 11:23
Alle Lüge

Die Erderwärmung ist seit über 10 Jahren stabil, man begründet dies mit mehr Sonnenflecken, ja ne is klar. Auch haben in den USA die Tornados und Hurrikans gerade einen Tiefpunkt, hoppla. Der CO2 - Gehalt liegt bei 0,038 % davon gehen nur 4 % auf uns zurück, macht irgendetwas mit 0,00014 oder so, wie kann das zur Erderwärmung beitragen. Sonnenaktivität und nicht exakt verlaufende Umlaufbahn der Erde haben wohl einen deutlich größeren Einfluss als wir es je können. Der Meeresspiegel steig in den letzten 100 Jahren um ca. 20 cm, das hat er aber auch schon die anderen 2 Jahrhunderte getan, also auch hier nichts besonderes.

Danke für das Gespräch, Herr Abtaucha
kommentar dort.

schön kannst du zitieren, darf ich auch mal?

der hier trifft nämlich verdammt gut meine Einstellung dazu, die euch ja seit etlichen Seiten schon nicht interessiert:




06.10.2016 | Oliver Hartmann (https://www.focus.de/community/user/oliver-hartmann_id_154990.html)
"Weltklimavertrag" (https://www.focus.de/wissen/klima/klimaschutz/weltklimavertrag-endlich-bewiesen-kommentar_id_8862874.html)
Der sogenannte Weltklimavertrag wird als die größte Dummheit in die Menschheitsgeschichte eingehen. Der Mensch konnte niemals und wird es nie können, nämlich das Klima auf der Erde zu verändern, geschweige denn die Erdtemperatur konstant zu halten. Wie seit eh und je wird das Klima auf der Erde fast ausschließlich von der Sonne beeinflusst, auch wenn Pseudowissenschaftler, ideologisch verbildete Wirrköpfe und unbedarfte Politiker etwas anderes behaupten. Und Klimaveränderungen gab es schon immer auf der Erde. Zuletzt gab es im Mittelalter eine Warmzeit und eine Kleine Eiszeit .Man sollte nicht durch den Unfug von Ideologen großen Schaden, vor allem in den Entwicklungsländern, anrichten, sondern vielmehr versuchen, die schädlichen Folgen einer eventuellen Klimaveränderung so gering wie mögl

das der abbricht ist nicht meine Schuld, ist Original so

Olliver
08.07.2018, 17:23
schön kannst du zitieren, darf ich auch mal?

der hier trifft nämlich verdammt gut meine Einstellung dazu, die euch ja seit etlichen Seiten schon nicht interessiert:

06.10.2016 | Oliver Hartmann
"Weltklimavertrag"
Der sogenannte Weltklimavertrag wird als die größte Dummheit in die Menschheitsgeschichte eingehen. Der Mensch konnte niemals und wird es nie können, nämlich das Klima auf der Erde zu verändern, geschweige denn die Erdtemperatur konstant zu halten. Wie seit eh und je wird das Klima auf der Erde fast ausschließlich von der Sonne beeinflusst, auch wenn Pseudowissenschaftler, ideologisch verbildete Wirrköpfe und unbedarfte Politiker etwas anderes behaupten. Und Klimaveränderungen gab es schon immer auf der Erde. Zuletzt gab es im Mittelalter eine Warmzeit und eine Kleine Eiszeit .Man sollte nicht durch den Unfug von Ideologen großen Schaden, vor allem in den Entwicklungsländern, anrichten, sondern vielmehr versuchen, die schädlichen Folgen einer eventuellen Klimaveränderung so gering wie mögl....

das der abbricht ist nicht meine Schuld, ist Original so

[/COLOR][/LEFT]

Danke, dass du mich zitiert hast.
Das Abbrechen kommt von der Begrenztheit der Zeichen.
Leider.

Olliver
08.07.2018, 17:33
man soll ja Trollen immer keine Fakten liefern, das könnte sie überfordern:

https://p5.focus.de/img/fotos/origs3515960/8751168637-w630-h468-o-q75-p5/Vollgas.jpg

also ja du hast recht, kein Auto verbraucht 20 l auf 100km steht ja hier schwarz auf weiß

und der Verbrauch würde auch sinken, wenn plötzlich alle Fahrzeuge im Vollastbetrieb fahren um deine vorgeschlagenen 200 km/h zu bringen, also alles richtig gemacht, aber nur so lange wie keine Fakten ins Spiel kommen

Lustig.
Vollgasreichweiten von 112 km.
DA HAB ICH JA MIT MEINEM e-Golf fast das Dreifache!
;)

OK, bei Vollast geht die Reichweite immer zurück.
Liegt am Luftwiderstand.
Leistung gegen Luftwiderstand ist proportional zu
v hoch 3

Nietzsche
08.07.2018, 18:14
Lustig.
Vollgasreichweiten von 112 km.
DA HAB ICH JA MIT MEINEM e-Golf fast das Dreifache!
;)

OK, bei Vollast geht die Reichweite immer zurück.
Liegt am Luftwiderstand.
Leistung gegen Luftwiderstand ist proportional zu
v hoch 3
Genau. Wenn du jetzt noch die Seitenspiegel entfernen würdest und vorne den Kühler als Stromerzeuger nutzt hast du ein Perpetuum Mobile mit unbegrenzter Reichweite!

MANFREDM
08.07.2018, 18:32
Ich habe schon vor Jahren geschrieben, daß dieses Problemchen dadurch gelöst werden könnte, daß dort, wo heute Tankstellen ihren Sprit verhökern, die leeren Batterien von Autos durch volle ausgetauscht werden. So ein Batteriewechsel sollte dann nicht länger dauern, als heute das Volltanken.

Ich bin mal gespannt, wer in der Lage sein wird, die dafür notwendigen Normierungen am Markt durchzusetzen.

:hmm:

Bei Steckern zum Aufladen von Handys hat das ca. 10 Jahre gedauert. Und bei Batterien muß erst einmal die Qualität geprüft werden. Du gibst eine, die 100 mal geladen wurde, bekommst dafür eine, die fast am Ende ist. :haha: :dg::cool:

Abtacha
08.07.2018, 18:35
Danke, dass du mich zitiert hast.
Das Abbrechen kommt von der Begrenztheit der Zeichen.
Leider.

na dann sind doch zumindest wir zwei beide uns mal einig ^^

Abtacha
08.07.2018, 18:36
Bei Steckern zum Aufladen von Handys hat das ca. 10 Jahre gedauert. Und bei Batterien muß erst einmal die Qualität geprüft werden. Du gibst eine, die 100 mal geladen wurde, bekommst dafür eine, die fast am Ende ist. :haha: :dg::cool:

nun es wäre ja so, dass du nicht mehr Besitzer der Batterie bist und demzufolge wäre die aktuelle Zahl der Ladezyklen der verbauten Batterie erstmal egal

Süßer
08.07.2018, 18:43
Danke, dass du mich zitiert hast.
Das Abbrechen kommt von der Begrenztheit der Zeichen.
Leider.

Müssen wir jetzt User abtacha permafrosten, wegen Klarnamen oder so?! :auro:
Von Motorrädern kenn ich die Passage aus den Handbüchern das die im höchsten Gang bei 80-90 am verbrauchsgünstigsten sind. Als Begründung wurde angegeben das im höchsten Gang pro Kurbelumdrehung am meisten Weg zurückgelegt wird. Beim Auto verleirt sich der Effekt, wegen dem Luftwiederstand.
Wäre schon schockierend wenn der Vollgasverbrauch für jedes Auto anzugeben wäre.
Von Sportwagenfahrern ist bekannt das die genau die Tankstellen ihrer Umgebung kennen.

Schwabenpower
08.07.2018, 20:32
man soll ja Trollen immer keine Fakten liefern, das könnte sie überfordern:

https://p5.focus.de/img/fotos/origs3515960/8751168637-w630-h468-o-q75-p5/Vollgas.jpg

also ja du hast recht, kein Auto verbraucht 20 l auf 100km steht ja hier schwarz auf weiß

und der Verbrauch würde auch sinken, wenn plötzlich alle Fahrzeuge im Vollastbetrieb fahren um deine vorgeschlagenen 200 km/h zu bringen, also alles richtig gemacht, aber nur so lange wie keine Fakten ins Spiel kommen
Muß Dir " Vollgas" vortanzen? Mein Gott, soviel Blödheit sollte strafbar sein

Schwabenpower
08.07.2018, 20:34
Müssen wir jetzt User abtacha permafrosten, wegen Klarnamen oder so?! :auro:
Von Motorrädern kenn ich die Passage aus den Handbüchern das die im höchsten Gang bei 80-90 am verbrauchsgünstigsten sind. Als Begründung wurde angegeben das im höchsten Gang pro Kurbelumdrehung am meisten Weg zurückgelegt wird. Beim Auto verleirt sich der Effekt, wegen dem Luftwiederstand.
Wäre schon schockierend wenn der Vollgasverbrauch für jedes Auto anzugeben wäre.
Von Sportwagenfahrern ist bekannt das die genau die Tankstellen ihrer Umgebung kennen.
Nur kannst Du mit keinem Auto dauernd Vollgas fahren. Das ging nur bis etwa 1970

Olliver
08.07.2018, 21:18
Genau. Wenn du jetzt noch die Seitenspiegel entfernen würdest und vorne den Kühler als Stromerzeuger nutzt hast du ein Perpetuum Mobile mit unbegrenzter Reichweite!

Mit Abstrichen hab ich das,
weißt du doch.
;)

siehe e-mobilität etc....

Olliver
08.07.2018, 21:19
na dann sind doch zumindest wir zwei beide uns mal einig ^^

Bemerkenswert.
Und selten!
;)

Abtacha
08.07.2018, 21:28
Muß Dir " Vollgas" vortanzen? Mein Gott, soviel Blödheit sollte strafbar sein

ah 200 km/h wie von dir gefordert ist also nicht Vollgas?

wie war das mit der strafbaren Blödheit?

versuchst du dich wieder rauszureden weil es eben doch Autos gibt die 20 und mehr Liter verbrauchen?

alles was kommt wenn man dich widerlegt sind Beleidigungen womit man eindeutig ersehen kann dass man (wieder mal) ins Schwarze getrofffen hat, denn genau ab dem Punkt wirst du ausfällig, weil du merkst dass du absoluten Käse erzählst und einfach falsch liegst

also lass es einfach

Schwabenpower
08.07.2018, 21:32
ah 200 km/h wie von dir gefordert ist also nicht Vollgas?

wie war das mit der strafbaren Blödheit?

versuchst du dich wieder rauszureden weil es eben doch Autos gibt die 20 und mehr Liter verbrauchen?

alles was kommt wenn man dich widerlegt sind Beleidigungen womit man eindeutig ersehen kann dass man (wieder mal) ins Schwarze getrofffen hat, denn genau ab dem Punkt wirst du ausfällig, weil du merkst dass du absoluten Käse erzählst und einfach falsch liegst

also lass es einfach
Man, so blöd kann man doch nicht sein. Seit wann ist Vollgas 200 km/h? Bei Deinem Tretroller?

Soviel Dummheit, die Du auch noch wiederholst, tut schon körperlich weh.

Leberecht
08.07.2018, 21:47
Man, so blöd kann man doch nicht sein. Seit wann ist Vollgas 200 km/h? Bei Deinem Tretroller?

Soviel Dummheit, die Du auch noch wiederholst, tut schon körperlich weh.

Welchen Gewinn verspricht sich jemand, einem ihm Unbekanntem oder einem Kontrahenten mit Vehemenz Dummheit zu bescheinigen. Sorry, mit zunehmendem Alter stelle ich mir diese Frage immer öfter.

Abtacha
08.07.2018, 21:51
Man, so blöd kann man doch nicht sein. Seit wann ist Vollgas 200 km/h? Bei Deinem Tretroller?

Soviel Dummheit, die Du auch noch wiederholst, tut schon körperlich weh.

nun wir könnten es ja nochmal mit Fakten gegen Ego versuchen

https://p5.focus.de/img/fotos/origs3515960/8751168637-w630-h468-o-q75-p5/Vollgas.jpg

und siehe da , da haben wir schon drei Fahrzeuge in der Liste bei denen knapp über 200 km/h Schluss ist und von denen 2 dabei um die 20 Liter verbrauchen

wo du doch eingang behauptet hast es gäbe gar keine Autos die mehr wie 20 Liter auf 100 km verbrauchen

die Fakten der Dummheit widersprechen also deiner Superintelligenz

könnte natürlich auch sein dass du einfach nicht wahr haben willst unrecht zu haben und deswegen so vehement auf die Dummheit der anderen verweist die dich einfach nur mit Fakten widerlegen

Schwabenpower
08.07.2018, 21:53
Welchen Gewinn verspricht sich jemand, einem ihm Unbekanntem oder einem Kontrahenten mit Vehemenz Dummheit zu bescheinigen. Sorry, mit zunehmendem Alter stelle ich mir diese Frage immer öfter.
Die bescheinigt sich dieser Nutzer doch dauernd selbst. Ich zeige sie nur auf.

Aktuell: alle in der Tabelle aufgeführten Autos sind bei 250 km/h abgeriegelt. Hat ohnehin nichts mit 200 km/h zu tun, wo die meisten Autos mal gerade 2000 Touren auf der Uhr haben

Vollgas geht von 60 km/h aus Baustellen auf die geforderten 80 km/h. Aber wie lange?

Diese Wiki Blödheit kotzt mich einfach an

Schwabenpower
08.07.2018, 21:55
nun wir könnten es ja nochmal mit Fakten gegen Ego versuchen

https://p5.focus.de/img/fotos/origs3515960/8751168637-w630-h468-o-q75-p5/Vollgas.jpg

und siehe da , da haben wir schon drei Fahrzeuge in der Liste bei denen knapp über 200 km/h Schluss ist und von denen 2 dabei um die 20 Liter verbrauchen

wo du doch eingang behauptet hast es gäbe gar keine Autos die mehr wie 20 Liter auf 100 km verbrauchen

die Fakten der Dummheit widersprechen also deiner Superintelligenz

könnte natürlich auch sein dass du einfach nicht wahr haben willst unrecht zu haben und deswegen so vehement auf die Dummheit der anderen verweist die dich einfach nur mit Fakten widerlegen
Wann kapierst Du Vollgas? Nie vermutlich.

Selbst Höchstgeschwindigkeit würde nicht stimmen.

Abtacha
08.07.2018, 21:55
Die bescheinigt sich dieser Nutzer doch dauernd selbst. Ich zeige sie nur auf.

Aktuell: alle in der Tabelle aufgeführten Autos sind bei 250 km/h abgeriegelt. Hat ohnehin nichts mit 200 km/h zu tun, wo die meisten Autos mal gerade 2000 Touren auf der Uhr haben

Vollgas geht von 60 km/h aus Baustellen auf die geforderten 80 km/h. Aber wie lange?

Diese Wiki Blödheit kotzt mich einfach an

aber ja doch du hast recht ein Auto welches bei Vollgas 250 km/h über 30 Liter verbraucht fällt natürlich auf einen Verbrauch von weit unter 20 Liter zurück sobald man "nur" 200 km/h fährt

ist ja auch logisch, weil anders kann man sich deine Intelligenz nicht Erklären

Schwabenpower
08.07.2018, 21:58
aber ja doch du hast recht ein Auto welches bei Vollgas 250 km/h über 30 Liter verbraucht fällt natürlich auf einen Verbrauch von weit unter 20 Liter zurück sobald man "nur" 200 km/h fährt

ist ja auch logisch, weil anders kann man sich deine Intelligenz nicht Erklären
Ist es. Laß es Dir vortanzen.

Kapier endlich Vollgas Schwachkopf

Übrigens braucht meiner bei 200 8 Liter. Bei 80 auch

Abtacha
08.07.2018, 21:58
Wann kapierst Du Vollgas? Nie vermutlich.

Selbst Höchstgeschwindigkeit würde nicht stimmen.

schon mal Versucht ein Auto auf 200 km/h zu halten was eine Vmax von 210 oder 220 hat?

wo ist da deiner Meinung nach der Unterschied zu Vollgas?

glaubst du wirklich dass du nach dem Beschleunigen in den Teillastbereich zurück kehren kannst?

man merkt dass du in deiner Welt nur Autos fährst die weitaus mehr Leistung haben als sie brauchen und wahrscheinlich erst bei 320 abgeregelt werden

dann aber auch nur dann kommst du voim Verbauch wieder runter, aber nicht bei einem Fahrzeug dass gerade mal so diese Geschwindigkeit erreicht

aber solche Autos kennst du ja nicht und weil du sie nicht kennst existieren sie auch gar nicht

Abtacha
08.07.2018, 21:59
Ist es. Laß es Dir vortanzen.

Kapier endlich Vollgas Schwachkopf

Übrigens braucht meiner bei 200 8 Liter. Bei 80 auch

aber ja doch glaub ich dir zwar nicht aber ist auch egal, du darfst gerne weiter träumen

ist wie bei der Fusion

alle haben unrecht nur du bist der einzigste der weiß wie es geht, auch wenn alle Fakten gegen dich sprchen du bist einfach ein verkanntes Universalgenie

Schwabenpower
08.07.2018, 21:59
schon mal Versucht ein Auto auf 200 km/h zu halten was eine Vmax von 210 oder 220 hat?

wo ist da deiner Meinung nach der Unterschied zu Vollgas?

glaubst du wirklich dass du nach dem Beschleunigen in den Teillastbereich zurück kehren kannst?

man merkt dass du in deiner Welt nur Autos fährst die weitaus mehr Leistung haben als sie brauchen und wahrscheinlich erst bei 320 abgeregelt werden

dann aber auch nur dann kommst du voim Verbauch wieder runter, aber nicht bei einem Fahrzeug dass gerade mal so diese Geschwindigkeit erreicht

aber solche Autos kennst du ja nicht und weil du sie nicht kennst existieren sie auch gar nicht
Ich gebe auf. Gegen Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens

Schwabenpower
08.07.2018, 22:01
aber ja doch glaub ich dir zwar nicht aber ist auch egal, du darfst gerne weiter träumen

ist wie bei der Fusion

alle haben unrecht nur du bist der einzigste der weiß wie es geht, auch wenn alle Fakten gegen dich sprchen du bist einfach ein verkanntes Universalgenie
Lern Deutsch, Neger.
Und nein, Du irrst wieder

Olliver
09.07.2018, 07:06
....

Übrigens braucht meiner bei 200 8 Liter. Bei 80 auch

Welches Gefährt ist das?

Abtacha
09.07.2018, 08:07
Lern Deutsch, Neger.
Und nein, Du irrst wieder

wie du bist kein Beleidiger und verkanntes Universalgenie?

na dann ...


vielleicht solltest du mal über dich und deine Einstellung zu Diskussionen nachdenken, wirst du aber nicht tun, weil du meinst alles richtig zu machen'

ganz ehrlich? du kannst mich mal, mit deiner Einstellung beweist du gar nichts, und richtiger werden deine Behauotungen durch deine Beleidigungen und Unterstellungen auch nicht, egal wie oft du sie wiederholst und durchkaust

deine Behauptung war, es gäbe keine Autos die mehr als 20 Liter auf 100 km verbrauchen, das hab ich dir widerlegt und seitdem beleidigst du rum und eierst wieder auf irgendwelchen Wörtern rum um doch noch recht zu haben

gib es auf, du hast unrecht es gibt solche Autos auch wenn du es nicht wahr haben willst

Schwabenpower
09.07.2018, 18:44
Welches Gefährt ist das?
Der eine ein Audi, der andere ein BMW :)

Schwabenpower
09.07.2018, 19:01
[...]
deine Behauptung war, es gäbe keine Autos die mehr als 20 Liter auf 100 km verbrauchen, das hab ich dir widerlegt und seitdem beleidigst du rum und eierst wieder auf irgendwelchen Wörtern rum um doch noch recht zu haben
[...]

Dann zitier Du dämlicher Lügner,wo ich das behauptet habe. Das sind übrigens keine Beleidigungen, sondern Feststellungen Deiner unendlichen Blödheit. Vollgas mit Höchstgeschwindigkeit gleichzusetzen ist meinem Enkel nicht mal mit 4 Jahren passiert.

Und jetzt zitier, wo ich behauptet habe, daß kein Auto 20 Liter (oder mehr) auf 100 km verbraucht. Los!

Und nur, um Dich weiter zu demütigen: bei Vollgas zeigt mein Großer sogar über 40 Liter/100 km an.Und da fahre ich dann nicht mal 50 km/h.

Abtacha
09.07.2018, 19:58
Dann zitier Du dämlicher Lügner,wo ich das behauptet habe. [...]

bittesehr der Herr:

[QUOTE=Schwabenpower;9524630]Von Motoren hast Du also auch absolut keine Ahnung. Bei 90 km/h werfen sie die meisten Schadstoffe aus. Teillast.

Und kein Auto braucht 20 l/100 km bei 200 km/h. Du hast also noch nie so ein Auto gefahren.Bleib bei Tretroller.

Ach ja:würden alle 200km/h fahren, gäbe es auch keine Staus.Der Verbrauch würde sinken und erst recht die Schadstoffe.

rötung durch mich, post #28765

in der Liste befinden sich allein 3 Autos auf die das zutrifft die man direkt ablesen kann (einer davon der auf Platz zwei verbraucht bei 209 km/h Dauerbelastung sogar 62 liter Sprit)

glaubst du allen Ernstes die reduzierung um 9 km/h reduziert den Verbrauch um 40 Liter?
falls ja solltest du deine Medizinierung überprüfen lassen


Das sind übrigens keine Beleidigungen, sondern Feststellungen Deiner unendlichen Blödheit. Vollgas mit Höchstgeschwindigkeit gleichzusetzen ist meinem Enkel nicht mal mit 4 Jahren passiert.

tja dann solltest du deinem Enkel mal erklären dass bei allen Fahrzeugen die Höchstgeschwindigkeit nur dann gehalten wird wenn du Vollgas gibst, auch bei deinem, denn sobald du nur etwas vom Gas gehst wird deine Höchstgeschwindigkeit sinken, sofern du nicht gerade bergab rollst

und vielleicht doch mal darüber nachdenken wer hier wirklich seine Blödheit zur Schau stellt mit seinen Versuchen sich rauszureden


Und jetzt zitier, wo ich behauptet habe, daß kein Auto 20 Liter (oder mehr) auf 100 km verbraucht. Los!

nicht nochmal im selben post dass wird mir zu blöd


Und nur, um Dich weiter zu demütigen: bei Vollgas zeigt mein Großer sogar über 40 Liter/100 km an.Und da fahre ich dann nicht mal 50 km/h.

das hat nichts mit demütigen zu tun, denn du beziehst dich auf den Momentanverbrauch beim beschleunigen, da du den Beschleunigungsvorgang dann aber abbrichst sinkt logischerweise auch dein Verbrauch, wenn du aber die Höchstgeschwindigkeit deines Fahrzeugs halten willst, bleibst du bei Vollgas

oder glaubst du allen Ernstes die die den Vollgastest gemacht haben hätten sich mit weniger als Vollgas die ganze Zeit zufrieden gegeben?

du scheinst allen Ernstes zu glauben die Höchstgeschwindigkeit eines Fahrzeugs zu halten gibts für den durchschnittsverbrauch im geringsten Drehzahlbereich

hier für dich hochintelligenten mal ein Verbrauchsdiagram

https://image.slidesharecdn.com/derelektromotor-120417053206-phpapp02/95/der-elektromotor-18-728.jpg?cb=1334640844

wie du siehst steigt bei zunehmender Geschwindigkeit der Verbrauch, wobei der Bezug eigentlich falsch ist, denn der Verbrauch steigt nicht wegen der Geschwindigkeit sondern wegen der Drehzahl, weswegen du auch im ersten Gang so hohen Verbrauch hast

dann nochmal: Höchstgeschwindigkeit = höchste Drehzahl = hoher Verbauch, das gilt auch für deine Fahrzeuge, egal ob du das versuchst mit Beleidigungen wegzuspielen oder nicht

Physik lässt sich von dir und deinen Beleidigungen nicht beeindrucken

Schwabenpower
09.07.2018, 20:05
[QUOTE=Schwabenpower;9526299]Dann zitier Du dämlicher Lügner,wo ich das behauptet habe. [...]

bittesehr der Herr:



rötung durch mich, post #28765

in der Liste befinden sich allein 2 Autos auf die das zutrifft






tja dann solltest du deinem Enkel mal erklären dass bei allen Fahrzeugen die Höchstgeschwindigkeit nur dann gehalten wird wenn du Vollgas gibst, auch bei deinem, denn sobald du nur etwas vom Gas gibst wird deine Höchstgeschwindigkeit sinken, sofern du nicht gerade bergab rollst

und vielleicht doch mal darüber nachdenken wer hier wirklich seine Blödheit zur Schau stellt mit seinen Versuchen sich rauszureden



nicht nochmal im selben post dass wird mirr zu blöd



das hat nichts mit demütigen zu tun, denn du beziehst dich auf den Momentanverbrauch beim beschleunigen, da du den Beschleunigungsvorgang dann aber abbrichst sinkt logischerweise auch dein Verbrauch, wenn du aber die Höchstgeschwindigkeit deines Fahrzeugs halten willst, bleibst du bei Vollgas

oder glaubst du allen Ernstes die die den Vollgastest gemacht haben hätten sich mit weniger als Vollgas die ganze Zeit zufrieden gegeben?

du scheinst allen Ernstes zu glauben die Höchstgeschwindigkeit eines Fahrzeugs zu halten gibts für den durchschnittsverbrauch im geringsten Drehzahlbereich

hier für dich hochintelligenten mal ein Verbrauchsdiagram

https://image.slidesharecdn.com/derelektromotor-120417053206-phpapp02/95/der-elektromotor-18-728.jpg?cb=1334640844

wie du siehst steigt bei zunehmender Geschwindigkeit der Verbrauch, wobei der Bezug eigentlich falsch ist, denn der Verbrauch steigt nicht wegen der Geschwindigkeit sondern wegen der Drehzahl, weswegen du auch im ersten Gang so hohen Verbrauch hast

dann nochmal: Höchstgeschwindigkeit = höchste Drehzahl = hoher Verbauch, das gilt auch für deine Fahrzeuge, egal ob du das versuchst mit Beleidigungen wegzuspielen oder nicht

Physik lässt sich von dir und deinen Beleidigungen nicht beeindrucken
Du bist ja noch dämlicher, als ich in meiner Phantasie ausdenken könnte.

Lies mal selbst, was Du schreibst.
Selbst Deine Grafik geht nur bis 13 Liter/100 km (und das auch nur bis 180 km/h).

Und welches Auto braucht bitte Vollgas bei 200km/h? Golf vielleicht. Das war nicht mal meine Aussage, denn Golfs schaffen das gar nicht (außer laut Tacho).

1980 mag das mal mit Vierganggetrieben gestimmt haben, wo man mit 6000 U/min seine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h erreichte.Aber selbst da geht kein Vollgas.

Wie doof bist Du eigentlich, um Vollgas nicht mal zu kapieren? Mit der Gaspedalstellung hat das nur bedingt zu tun.

Und jetzt google endlich nach Vollgas, Drosselklappe und Höchstgeschwindigkeit. Das ist echt peinlich für Dich. Selber schuld

Schwabenpower
09.07.2018, 20:09
[QUOTE=Schwabenpower;9526299]Dann zitier Du dämlicher Lügner,wo ich das behauptet habe. [...]

bittesehr der Herr:



rötung durch mich, post #28765

in der Liste befinden sich allein 3 Autos auf die das zutrifft die man direkt ablesen kann (einer davon der auf Platz zwei verbraucht bei 209 km/h Dauerbelastung sogar 62 liter Sprit)

glaubst du allen Ernstes die reduzierung um 9 km/h reduziert den Verbrauch um 40 Liter?
falls ja solltest du deine Medizinierung überprüfen lassen



tja dann solltest du deinem Enkel mal erklären dass bei allen Fahrzeugen die Höchstgeschwindigkeit nur dann gehalten wird wenn du Vollgas gibst, auch bei deinem, denn sobald du nur etwas vom Gas gehst wird deine Höchstgeschwindigkeit sinken, sofern du nicht gerade bergab rollst

und vielleicht doch mal darüber nachdenken wer hier wirklich seine Blödheit zur Schau stellt mit seinen Versuchen sich rauszureden



nicht nochmal im selben post dass wird mir zu blöd



das hat nichts mit demütigen zu tun, denn du beziehst dich auf den Momentanverbrauch beim beschleunigen, da du den Beschleunigungsvorgang dann aber abbrichst sinkt logischerweise auch dein Verbrauch, wenn du aber die Höchstgeschwindigkeit deines Fahrzeugs halten willst, bleibst du bei Vollgas

oder glaubst du allen Ernstes die die den Vollgastest gemacht haben hätten sich mit weniger als Vollgas die ganze Zeit zufrieden gegeben?

du scheinst allen Ernstes zu glauben die Höchstgeschwindigkeit eines Fahrzeugs zu halten gibts für den durchschnittsverbrauch im geringsten Drehzahlbereich

hier für dich hochintelligenten mal ein Verbrauchsdiagram

https://image.slidesharecdn.com/derelektromotor-120417053206-phpapp02/95/der-elektromotor-18-728.jpg?cb=1334640844

wie du siehst steigt bei zunehmender Geschwindigkeit der Verbrauch, wobei der Bezug eigentlich falsch ist, denn der Verbrauch steigt nicht wegen der Geschwindigkeit sondern wegen der Drehzahl, weswegen du auch im ersten Gang so hohen Verbrauch hast

dann nochmal: Höchstgeschwindigkeit = höchste Drehzahl = hoher Verbauch, das gilt auch für deine Fahrzeuge, egal ob du das versuchst mit Beleidigungen wegzuspielen oder nicht

Physik lässt sich von dir und deinen Beleidigungen nicht beeindrucken
Um Dich noch mehr zu blamieren: https://www.bmw-drivers.de/content/51-verbrauchswerte-bei-60-130-und-200km-h

Dein Golf, angeblich sparsam, braucht mehr als schwere BMW (ich fahre einen).Aber nicht mal der 20 Liter/100 km.OK, der wird auch gar nicht so schnell, außer in den Kassler Bergen oder auf der A3 bei den Blitzern.

Abtacha
09.07.2018, 20:22
[QUOTE=Abtacha;9526353]
Du bist ja noch dämlicher, als ich in meiner Phantasie ausdenken könnte.

Lies mal selbst, was Du schreibst.
Selbst Deine Grafik geht nur bis 13 Liter/100 km (und das auch nur bis 180 km/h).

Und welches Auto braucht bitte Vollgas bei 200km/h? Golf vielleicht. Das war nicht mal meine Aussage, denn Golfs schaffen das gar nicht (außer laut Tacho).

1980 mag das mal mit Vierganggetrieben gestimmt haben, wo man mit 6000 U/min seine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h erreichte.Aber selbst da geht kein Vollgas.

Wie doof bist Du eigentlich, um Vollgas nicht mal zu kapieren? Mit der Gaspedalstellung hat das nur bedingt zu tun.

Und jetzt google endlich nach Vollgas, Drosselklappe und Höchstgeschwindigkeit. Das ist echt peinlich für Dich. Selber schuld

also dann wieder deine übliche Masche: neues reinbringen um dich wieder rauszureden

du bist nichtmal in der Lage einer einzigen Thematik zu folgen und Argumente zu finden, stattdessen windest du dich wie ein Aal um doch noch irgendwie recht zu haben

du bist nichtmal schlau genug aus dem geposteten Diagramm den Zusammenhang Geschwindigkeit - Verbrauch abzulesen

aber alle anderen sind peinlich


jaja

träum weiter

Schwabenpower
09.07.2018, 21:35
also dann wieder deine übliche Masche: neues reinbringen um dich wieder rauszureden

du bist nichtmal in der Lage einer einzigen Thematik zu folgen und Argumente zu finden, stattdessen windest du dich wie ein Aal um doch noch irgendwie recht zu haben

du bist nichtmal schlau genug aus dem geposteten Diagramm den Zusammenhang Geschwindigkeit - Verbrauch abzulesen

aber alle anderen sind peinlich


jaja

träum weiter
Zu dämlich zum zitieren aber Fresse aufreißen.

Wer lenkt denn hier ab? Ich habe Dich der dreisten und selten dämlichen Lüge überführt. Schon vergessen? 20 Liter / 100 km. Den Beweis, daß ich das behauptet habe, konntest Du nicht bringen. Logisch (o ja6, damit hast Du ein ernsthaftes Problem). Habe ich nämlich nie behauptet.

Dein Diagramm, in dem Du Dich schon selbst widerlegt hast, habe ich genüßlich zerrissen.

Du bist sogar zu dämlich, Vollgas von Höchstgeschwindigkeit zu unterscheiden und faselst dazu noch von 200 km/h, was weder mit Vollgas noch mit Vollast zu tun hat.

Ach ja, Teillast hat Dich ja auch schon überfordert

Panther
10.07.2018, 13:06
NASA widerlegt Klima-Ideologen: Antarktis-Eis nimmt zu, Meeresspiegel sinkenhttps://michael-mannheimer.net/2018/07/10/nasa-widerlegt-klima-ideologen-antarktis-eis-nimmt-zu-meeresspiegel-sinken/

tommy3333
10.07.2018, 18:08
wo ist da deiner Meinung nach der Unterschied zu Vollgas?

Wer nicht weiß, was "Vollgas" ist, der sollte sich wirklich mal zur Fahrschule anmelden und im praktischen Unterricht "Vollgas" ausprobieren. Wie der Autor der Tabelle, die Du ein paar Beiträge vorher zitiert (?) hast, und sofern es der Fahrlehrer mitmacht.

"Vollgas" kannst Du in jedem Zustand des Autos geben, solange der Motor an ist. Empfiehlt sich aber bspw. nicht im Leerlauf, es sei denn, Du willst unbedingt alle Blicke auf Dich lenken. Man kann quasi vom Anfahren bis zur Höchstgeschwindigkeit mit Vollgas fahren, und die Geschwindigkeit liegt trotzdem nur zwischen 0 und der Höchstgeschwindigkeit und nicht genau auf der Höhe der Höchstgeschwindigkeit wie diese Tabelle wohl aussagen will. Du kannst auch im 3. Gang und "Vollgas" anfahren, wenn Du es im Fußgelenk hast (zumindest einen Benziner).

"Vollgasreichweite" und "Vollgasverbrauch" (wenn Du ihn in l pro 100 km angibst anstatt bspw. in l pro min) sind daher nichts anderes als Unwörter von Knallchargen, die sich selber maximal mit dem Fahrrad fortbewegen. Die sagt nämlich gar nichts aus, wenn Du die Reichweite bzw. den Verbrauch einzig an "Vollgas" messen willst. Du kannst theoretisch Vollgas im Stadtverkehr im niedrigen Gang fahren oder im höchsten Gang auf der Autobahn (oder auf der Landebahn eines Flughafens, falls man Dich lässt) - damit hast Du allein schon verschiedene mögliche Reichweiten und damit auch verschiedene Verbräuche - mit dem gleichen Auto und "Vollgas".

Hinzu kommt, dass verschiedene Autos verschiedene Übersetzungen (und verschiedene Gewichte) haben, die unterschiedliche Anforderungen an das Drehmoment und damit an den Motor stellen, aber dafür bei gleicher Drehzahl (!) und gleichem Gang auch unterschiedlich schnell unterwegs sind bei wiederum unterschiedlichen Verbräuchen. Daher ist selbst ein Vergleich zwischen Drehzahl und Verbrauch unseriös - und bei Vergleichen zwischen Leistung und Verbrauch wird zudem immer eine bestimmte Geschwindigkeit als Grundlage festgelegt.

Schwabenpower
10.07.2018, 18:13
Wer nicht weiß, was "Vollgas" ist, der sollte sich wirklich mal zur Fahrschule anmelden und im praktischen Unterricht "Vollgas" ausprobieren. Wie der Autor der Tabelle, die Du ein paar Beiträge vorher zitiert (?) hast, und sofern es der Fahrlehrer mitmacht.

"Vollgas" kannst Du in jedem Zustand des Autos geben, solange der Motor an ist. Empfiehlt sich aber bspw. nicht im Leerlauf, es sei denn, Du willst unbedingt alle Blicke auf Dich lenken. Man kann quasi vom Anfahren bis zur Höchstgeschwindigkeit mit Vollgas fahren, und die Geschwindigkeit liegt trotzdem nur zwischen 0 und der Höchstgeschwindigkeit und nicht genau auf der Höhe der Höchstgeschwindigkeit wie diese Tabelle wohl aussagen will. Du kannst auch im 3. Gang und "Vollgas" anfahren, wenn Du es im Fußgelenk hast (zumindest einen Benziner).

"Vollgasreichweite" und "Vollgasverbrauch" (wenn Du ihn in l pro 100 km angibst anstatt bspw. in l pro min) sind daher nichts anderes als Unwörter von Knallchargen, die sich selber maximal mit dem Fahrrad fortbewegen. Die sagt nämlich gar nichts aus, wenn Du die Reichweite bzw. den Verbrauch einzig an "Vollgas" messen willst. Du kannst theoretisch Vollgas im Stadtverkehr im niedrigen Gang fahren oder im höchsten Gang auf der Autobahn (oder auf der Landebahn eines Flughafens, falls man Dich lässt) - damit hast Du allein schon verschiedene mögliche Reichweiten und damit auch verschiedene Verbräuche - mit dem gleichen Auto und "Vollgas".

Hinzu kommt, dass verschiedene Autos verschiedene Übersetzungen haben, die unterschiedliche Anforderungen an das Drehmoment und damit an den Motor stellen, aber dafür bei gleicher Drehzahl (!) und gleichem Gang auch unterschiedlich schnell unterwegs sind bei wiederum unterschiedlichen Verbräuchen. Daher ist selbst ein Vergleich zwischen Drehzahl und Verbrauch unseriös - und bei Vergleichen zwischen Leistung und Verbrauch wird zudem immer eine bestimmte Geschwindigkeit als Grundlage festgelegt.
Ich bewundere Deine Geduld

Olliver
10.07.2018, 18:22
NASA widerlegt Klima-Ideologen: Antarktis-Eis nimmt zu, Meeresspiegel sinkenhttps://michael-mannheimer.net/2018/07/10/nasa-widerlegt-klima-ideologen-antarktis-eis-nimmt-zu-meeresspiegel-sinken/

https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/36797017_1721533541300646_6617025782441050112_o.jp g?_nc_cat=0&oh=e7c975ac7c43a19a9bbcae0a6d206294&oe=5BE9BF17

Helden des Alltags.

Schwabenpower
10.07.2018, 19:09
NASA widerlegt Klima-Ideologen: Antarktis-Eis nimmt zu, Meeresspiegel sinken

https://michael-mannheimer.net/2018/07/10/nasa-widerlegt-klima-ideologen-antarktis-eis-nimmt-zu-meeresspiegel-sinken/

Aus dem link:
Die Klimalüge ist ein Instrument linker Regierungen, ihre Bevölkerungen in steter Schuld zu halten – und damit besser manipulieren zu können. Sie ist die säkulare Variante der kirchlichen Ur-Sünde – mittels derer die Kirche ihre Gläubigen 2000 Jahre lang erfolgreich drangsalieren konnte.
Wie Du hier eindrucksvoll im Forum erleben kannst, funktioniert es.

Leibniz
10.07.2018, 20:13
aber ja doch du hast recht ein Auto welches bei Vollgas 250 km/h über 30 Liter verbraucht fällt natürlich auf einen Verbrauch von weit unter 20 Liter zurück sobald man "nur" 200 km/h fährt

ist ja auch logisch, weil anders kann man sich deine Intelligenz nicht Erklären


Physikalisch muss zu einer Geschwindigkeit von 250 km/h mehr als das 1,95-fache der Leistung verrichtet werden als zu 200km/h, zusätzlich tritt aufgrund der Abhängigkeit des Wirkungsgrads von der Drehzahl noch eine Verschärfung auf, die diesen Faktor in der Realität erhöht. Insofern hat er recht.

Wessen Intelligenz ist also in Frage zu stellen?

Nietzsche
10.07.2018, 20:16
Aus dem link:
Wie Du hier eindrucksvoll im Forum erleben kannst, funktioniert es.
Ja eben. Es war erst die Erbsünde, dann die Schuld als Deutscher geboren zu sein. Dann Schuld weil Tiere leiden wenn man sie isst.Dann selbst das Zeug was man den Tieren wegnimmt. Jetzt ist man halt Schuld am Klimawandel. Warum nicht? Zum Glück ist VW nicht Schuld an dem Betrug an ihre Kunden, denn ansonsten müssten sie JEDES FAHRZEUG ZUM EHEMALIGEN KAUFPREISES ZURÜCKZAHLEN PLUS EINE STRAFE!

Das ist aber was Anderes. Wir können ja nicht die Arbeitsplätze gefährden...

Schwabenpower
10.07.2018, 20:18
Physikalisch muss zu einer Geschwindigkeit von 250 km/h mehr als das 1,95-fache der Leistung verrichtet werden als zu 200km/h, zusätzlich tritt aufgrund der Abhängigkeit des Wirkungsgrads von der Drehzahl noch eine Verschärfung auf, die diesen Faktor in der Realität erhöht. Insofern hat er recht.

Wessen Intelligenz ist also in Frage zu stellen?
Sollen wir mal von Masse und Beschleunigung anfangen ;)

Schwabenpower
10.07.2018, 20:19
Ja eben. Es war erst die Erbsünde, dann die Schuld als Deutscher geboren zu sein. Dann Schuld weil Tiere leiden wenn man sie isst.Dann selbst das Zeug was man den Tieren wegnimmt. Jetzt ist man halt Schuld am Klimawandel. Warum nicht? Zum Glück ist VW nicht Schuld an dem Betrug an ihre Kunden, denn ansonsten müssten sie JEDES FAHRZEUG ZUM EHEMALIGEN KAUFPREISES ZURÜCKZAHLEN PLUS EINE STRAFE!

Das ist aber was Anderes. Wir können ja nicht die Arbeitsplätze gefährden...
In den USA funktioniert es.. ......

SprecherZwo
10.07.2018, 20:20
In den USA funktioniert es.. ......

Aber nur weil VW keine US-Firma ist.

Schwabenpower
10.07.2018, 20:22
Aber nur weil VW keine US-Firma ist.
Ja klar. Andersrum würde es aber nicht funktionieren

Leibniz
10.07.2018, 21:11
Sollen wir mal von Masse und Beschleunigung anfangen ;)
Ich habe überlegt diesen Zusammenhang ordentlich angefangen bei Adam und Eva ( den Bewegungsgleichungen der klassischen Mechanik) darzulegen. In diesem Fall wäre es vermutlich jedoch Zeitverschwendung. Im übrigen reicht es aus ( war meine Vorgehensweise), abzuschätzen, welche Ordnung der analytische Ausdruck(Leistung) in Abhängigkeit von der variablen Größe (Geschwindigkeit) hat. Was konstant ist (für beide gleichermaßen gilt) ändert nichts. Der angegebene Wert ist sogar falsch. Die Aussage ist dennoch richtig und zwar sogar wenn der Wirkungsgrad außen vor bleibt.

Schwabenpower
10.07.2018, 22:06
Ich habe überlegt diesen Zusammenhang ordentlich angefangen bei Adam und Eva ( den Bewegungsgleichungen der klassischen Mechanik) darzulegen. In diesem Fall wäre es vermutlich jedoch Zeitverschwendung. Im übrigen reicht es aus ( war meine Vorgehensweise), abzuschätzen, welche Ordnung der analytische Ausdruck(Leistung) in Abhängigkeit von der variablen Größe (Geschwindigkeit) hat. Was konstant ist (für beide gleichermaßen gilt) ändert nichts. Der angegebene Wert ist sogar falsch. Die Aussage ist dennoch richtig und zwar sogar wenn der Wirkungsgrad außen vor bleibt.
Wäre auch vergeblich gewesen.

Einfaches Beispiel (jetzt nicht für Dich, das weißt Du schon). Mit dem Dicken bin ich mal dummerweise Freitags nach Hause gefahren. Stau, zäh fließend usw. Durchschnittsgeschwindigkeit 92 km/h, Höchstgeschwindigkeit 245 km/h. Verbrauch: 17 l/100 km.

Sonntags zurück, alles frei, Tempomat. Durchschnittsgeschwindigkeit 132 km/h, Höchstgeschwindigkeit 165 km/h. Verbrauch 9,2 l/100 km.

Dazu muß man natürlich wissen, daß von 700 km ziemlich genau 200 km Landstraße ist, der Rest Autobahn. Stadtverkehr 3 km, insgesamt 4 Ampeln.

Abtacha
11.07.2018, 17:36
Zu dämlich zum zitieren aber Fresse aufreißen.

Wer lenkt denn hier ab? Ich habe Dich der dreisten und selten dämlichen Lüge überführt. Schon vergessen? 20 Liter / 100 km. Den Beweis, daß ich das behauptet habe, konntest Du nicht bringen. Logisch (o ja6, damit hast Du ein ernsthaftes Problem). Habe ich nämlich nie behauptet.

Dein Diagramm, in dem Du Dich schon selbst widerlegt hast, habe ich genüßlich zerrissen.

Du bist sogar zu dämlich, Vollgas von Höchstgeschwindigkeit zu unterscheiden und faselst dazu noch von 200 km/h, was weder mit Vollgas noch mit Vollast zu tun hat.

Ach ja, Teillast hat Dich ja auch schon überfordert

also soll ich dir nochmal deinen Post zitieren wo du behauptet hast es gäbe keine Fahrzeuge die 20l und mehr auf 100 km verbrauchen, damit du es dann wieder einfach nur abstreiten kannst oder wie?

wer ist denn der Lügner, wenn er nichtmal seine eigenen Worte anerkennen will wenn man sie ihm um die Ohren haut

Schwabenpower
11.07.2018, 17:43
also soll ich dir nochmal deinen Post zitieren wo du behauptet hast es gäbe keine Fahrzeuge die 20l und mehr auf 100 km verbrauchen, damit du es dann wieder einfach nur abstreiten kannst oder wie?

wer ist denn der Lügner, wenn er nichtmal seine eigenen Worte anerkennen will wenn man sie ihm um die Ohren haut
Ja, zeig mal. Hatte ich schon einmal aufgefordert. Übrigens braucht ein Panzer noch mehr.

Selbst mein kleines Baustellenauto hat im Winter über 20 Liter auf 100 km geschluckt. Hat auch mit der Geschwindigkeit, aber nichts mit Vollgas zu tun

Abtacha
11.07.2018, 17:54
Wer nicht weiß, was "Vollgas" ist, der sollte sich wirklich mal zur Fahrschule anmelden und im praktischen Unterricht "Vollgas" ausprobieren. Wie der Autor der Tabelle, die Du ein paar Beiträge vorher zitiert (?) hast, und sofern es der Fahrlehrer mitmacht.

"Vollgas" kannst Du in jedem Zustand des Autos geben, solange der Motor an ist. Empfiehlt sich aber bspw. nicht im Leerlauf, es sei denn, Du willst unbedingt alle Blicke auf Dich lenken. Man kann quasi vom Anfahren bis zur Höchstgeschwindigkeit mit Vollgas fahren, und die Geschwindigkeit liegt trotzdem nur zwischen 0 und der Höchstgeschwindigkeit und nicht genau auf der Höhe der Höchstgeschwindigkeit wie diese Tabelle wohl aussagen will. Du kannst auch im 3. Gang und "Vollgas" anfahren, wenn Du es im Fußgelenk hast (zumindest einen Benziner).

"Vollgasreichweite" und "Vollgasverbrauch" (wenn Du ihn in l pro 100 km angibst anstatt bspw. in l pro min) sind daher nichts anderes als Unwörter von Knallchargen, die sich selber maximal mit dem Fahrrad fortbewegen. Die sagt nämlich gar nichts aus, wenn Du die Reichweite bzw. den Verbrauch einzig an "Vollgas" messen willst. Du kannst theoretisch Vollgas im Stadtverkehr im niedrigen Gang fahren oder im höchsten Gang auf der Autobahn (oder auf der Landebahn eines Flughafens, falls man Dich lässt) - damit hast Du allein schon verschiedene mögliche Reichweiten und damit auch verschiedene Verbräuche - mit dem gleichen Auto und "Vollgas".

Hinzu kommt, dass verschiedene Autos verschiedene Übersetzungen (und verschiedene Gewichte) haben, die unterschiedliche Anforderungen an das Drehmoment und damit an den Motor stellen, aber dafür bei gleicher Drehzahl (!) und gleichem Gang auch unterschiedlich schnell unterwegs sind bei wiederum unterschiedlichen Verbräuchen. Daher ist selbst ein Vergleich zwischen Drehzahl und Verbrauch unseriös - und bei Vergleichen zwischen Leistung und Verbrauch wird zudem immer eine bestimmte Geschwindigkeit als Grundlage festgelegt.

na auch immer schön dabei umgangssprachlichen Gebrauch mit technischen Definitionen kontern zu wollen um dann zu behaupten alle anderen haben falsch?

Vollgas ist laut technischer Definition die maximale Gaszufuhr im Autobereich maximal geöffnete Drosselklappe

und Ausgangspunkt war ja mal, dass es angeblich kein Auto gäbe das mehr als 20l/100km bei Tempo 200 verbraucht

jetzt die Frage zu deiner schönen langen Erklärung:

ein Fahrzeug mit einer möglichen Höchstgeschwindigkeit von 209 km/h verbraucht bei dauernder Fahrt in dieser Geschwindigkeit 63l auf 100km

wie willst du das jetzt technisch korrekt beschreiben?

ich mein mal ein Fahrzeug dass sich mit der maximal möglichen Geschwindigkeit fortbewegt benötigt also die gesamte Motorleistung um die Widerstände durch Reibung und Fahrtwind auszugleichen, ist die maximale Motorleistung jetzt für dich technisch Volllast oder umgangssprachlich Vollgas?

aber selbst wenn du es technisch also Vollast nennst, ändert sich nichts am Verbrauch auf 100 km

also kannst du deine ganzen schönen Betrachtungen zu den Übersetzungen in unteren Gängen wieder einpacken, sie ändern nämlich nichts daran, dass es um den Verbrauch auf 100 km bei Höchstgeschwindigkeit ging und nicht um den Verbrauch nach Drehzahl in anderen Gängen
(https://www.duden.de/rechtschreibung/Vollgas)

Abtacha
11.07.2018, 18:00
Ja, zeig mal. Hatte ich schon einmal aufgefordert. Übrigens braucht ein Panzer noch mehr.

Selbst mein kleines Baustellenauto hat im Winter über 20 Liter auf 100 km geschluckt. Hat auch mit der Geschwindigkeit, aber nichts mit Vollgas zu tun


Von Motoren hast Du also auch absolut keine Ahnung. Bei 90 km/h werfen sie die meisten Schadstoffe aus. Teillast.

Und kein Auto braucht 20 l/100 km bei 200 km/h. Du hast also noch nie so ein Auto gefahren.Bleib bei Tretroller.

Ach ja:würden alle 200km/h fahren, gäbe es auch keine Staus.Der Verbrauch würde sinken und erst recht die Schadstoffe.

https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9524630&viewfull=1#post9524630


damit darfst du es gerne nochmal als Lüge bezeichnen, dass du das je gepostest hast

was anderes kannst du ja eh nicht, als dich winden wie ein Aal und mit Beleidigungen um dich werfen
(https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9524630&viewfull=1#post9524630)

Abtacha
11.07.2018, 18:05
und nochmal zu dem Vollgastest der ja hier so hoch schlägt:



Subjektive AuswahlDie Zeitschrift hat nach eigenen Angaben alle 10 Kandidaten dieses Tests unter gleichen Bedingungen auf Sommerreifen (https://www.focus.de/thema/sommerreifen/) über dieselbe Teststrecke gejagt, und zwar bei Full Speed - also mit Höchstgeschwindigkeit und voll durchgetretenem Gaspedal. Die Auswahl der Modelle ist natürlich rein subjektiv. So wurde zum Beispiel beim BMW 5er (https://www.focus.de/thema/bmw-5er/) der 575 PS starke M5 mit Competition-Paket gewählt, bei der Mercedes (https://www.focus.de/organisationen/mercedes/) G-Klasse aber "nur" der G500 (388 PS) und nicht das 612 PS starke AMG-Modell mit Zwölfzylinder. Interessant ist auch, dass die gemessene Höchstgeschwindigkeit bei einigen Autos deutlich über den im Fahrzeugschein angegebenen Werten lag.

Die Kandidaten des ungewöhnlichen Tests zeigen zum Teil Abweichungen vom Normverbrauch mit dem Faktor drei, vier oder fünf. Deutsche Automarken schneiden ziemlich mau ab, wobei eine Auswahl von zehn Fahrzeugen natürlich keine repräsentativen Aussagen zulässt. Vom VW (https://www.focus.de/organisationen/vw/) Golf jagten die "AutoBild"-Tester gleich zwei Exemplare über die Strecke: Einen Turbobenziner vom Typ 1.2 TSI (Vollgas-Verbrauch 20,2 Liter, fast fünfmal soviel wie der Normverbrauch) und die Diesel-Version 2.0 TDI (14,6 Liter, immerhin noch mehr als dreimal soviel wie im Normzyklus). Als eigentlicher Gewinner im Test darf wohl der Transporter Fiat (https://www.focus.de/organisationen/fiat/) Ducato gelten: Auch er schluckte mit 17,9 Litern bei Vollgas zwar 10 Liter mehr als im Normzyklus, hat dank seines großen Tanks dann aber immer noch 500 Kilometer Reichweite. Alle Ergebnisse des Vollgastests finden Sie in der unten stehenden Tabelle und in unserer Bildergalerie.
https://www.focus.de/auto/ratgeber/kosten/hiliste-der-mega-schluckspechte-diese-pkw-verbrauchen-60-liter-und-mehr_id_3515475.html

höchstgeschwindigkeit und voll durchgetratens Gaspedal

klingelt das was, bei denen die meinen "Vollgas" wäre nicht aussagekräftig?

Schwabenpower
11.07.2018, 18:26
https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9524630&viewfull=1#post9524630


damit darfst du es gerne nochmal als Lüge bezeichnen, dass du das je gepostest hast

was anderes kannst du ja eh nicht, als dich winden wie ein Aal und mit Beleidigungen um dich werfen
(https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9524630&viewfull=1#post9524630)
Toll, daß Du Deine Lüge auch noch markiert hast.

Soll ich Dir bei 200 km/h vortanzen?

Schwabenpower
11.07.2018, 18:30
und nochmal zu dem Vollgastest der ja hier so hoch schlägt:


https://www.focus.de/auto/ratgeber/kosten/hiliste-der-mega-schluckspechte-diese-pkw-verbrauchen-60-liter-und-mehr_id_3515475.html

höchstgeschwindigkeit und voll durchgetratens Gaspedal

klingelt das was, bei denen die meinen "Vollgas" wäre nicht aussagekräftig?
Bild :D

Lerne endlich Vollgas. Mit der Stellung des Gaspedals hat das nur bedingt zu tun. Drosselklappenstellung begreifst Du ohnehin nicht.

Ach ja, Dein "Vollgas" (was bei einem Diesel besonders lustig ist) kannst Du sogar geben, wenn der Motor gar nicht an ist. Was verbraucht der denn dann so?

Was hat das eigentlich mit 200 km /h zu tun?

Syntrillium
11.07.2018, 18:38
hallo,

stehe mehr auf so eine Karre "Porsche 911 GT2 RS", der ist allerdings ab 350 km/h gedrosselt, weil es noch keine Reifen gibt die dieses Tempo auf Dauer aushalten.

mfg

Schwabenpower
11.07.2018, 19:10
hallo,

stehe mehr auf so eine Karre "Porsche 911 GT2 RS", der ist allerdings ab 350 km/h gedrosselt, weil es noch keine Reifen gibt die dieses Tempo auf Dauer aushalten.

mfg
Selbst der braucht keine 20 Liter bei 200 km/h. Ist ja fast Leerlaufdrehzahl :D

Abtacha
11.07.2018, 19:23
Toll, daß Du Deine Lüge auch noch markiert hast.

Soll ich Dir bei 200 km/h vortanzen?

soll ich dir 60l auf 100km bei 209km/h vortanzen?

bist du so eingeschränkt denkfähig oder was soll das werden?

schau in die Liste, es gibt mehrere Fahrzeuge die ihre Höchstgeschwindigkeit bei knapp über 200 km/h haben und im Verbrauch deutlich über deinen 20l liegen

toll dass du dich jedesmal wieder so dumm anstellst, damit du nur nicht zugeben musst unrecht zu haben

Abtacha
11.07.2018, 19:28
Bild :D

Lerne endlich Vollgas. Mit der Stellung des Gaspedals hat das nur bedingt zu tun. Drosselklappenstellung begreifst Du ohnehin nicht.

Ach ja, Dein "Vollgas" (was bei einem Diesel besonders lustig ist) kannst Du sogar geben, wenn der Motor gar nicht an ist. Was verbraucht der denn dann so?

Was hat das eigentlich mit 200 km /h zu tun?

ah, den Teil mit wie der Test durchgeführt wurde ignorierst du geflissentlich, damit du weiter auf der Begriflichkeit rumeiern kannst

was anderes bleibt dir ja auch nicht übrig, wenn ein Fahrzeug bei 209 km/h Höchstgeschwindigkeit deutlich mehr als 20l verbraucht und somit nicht deine magische Grenze von 20l auf 100km bei 200 km/h unterschreitet


und wieder versuchst du auf was anderes auszuweichen um nur nicht zugeben zu müssen, dass du falsch behauptet hast

egal wie oft du das noch versuchst, und mit welchen Tricks auch immer: es gibt PKW die bei 200 km/h mehr als 20 Liter Treibstoff auf 100km verbrauchen, du willst es nur nicht wahr haben

wie sovieles

Schwabenpower
11.07.2018, 19:38
ah, den Teil mit wie der Test durchgeführt wurde ignorierst du geflissentlich, damit du weiter auf der Begriflichkeit rumeiern kannst

was anderes bleibt dir ja auch nicht übrig, wenn ein Fahrzeug bei 209 km/h Höchstgeschwindigkeit deutlich mehr als 20l verbraucht und somit nicht deine magische Grenze von 20l auf 100km bei 200 km/h unterschreitet


und wieder versuchst du auf was anderes auszuweichen um nur nicht zugeben zu müssen, dass du falsch behauptet hast

egal wie oft du das noch versuchst, und mit welchen Tricks auch immer: es gibt PKW die bei 200 km/h mehr als 20 Liter Treibstoff auf 100km verbrauchen, du willst es nur nicht wahr haben

wie sovieles
Lies mal Deine eigene Liste.

Abtacha
11.07.2018, 20:13
Lies mal Deine eigene Liste.

Mercedes 500 gx bei Höchstgeschwindigkeit 209 km/h ein Verbauch von 62,3 l auf 100 km


hier vielleicht gefällt dir ja ein Test bei 200km/h nach Tacho besser:

https://www.bmw-drivers.de/content/51-verbrauchswerte-bei-60-130-und-200km-h

ziemlich weit unten ein Alfa mit 22,2 Litern Verbrauch nach Bordcomputer

hier hätte ich noch einen BMW M3, steht zwar nichts weiter zu den Geschwindigkeiten, aber der Verbauch auf 100km wird auch mit über 20 Litern angegeben
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/659859.html

dann nochmal Autobild, damit du wieder lästern kannst

Dodge Ram bei 195 km/h abgeregelt Verbrauch 35,1 l auf 100 km

http://www.autobild.de/bilder/zehn-autos-im-200-km-h-check-12474011.html#bild24

du siehst also mit ein bischen Suchen finden sich immer mehr Autos die bei 200 km/h mehr als 20l auf 100 km verbrauchen

aber ich weiß schon, selbst wenn man dir noch mehr raus suchen würde, würdest du immer noch irgendwas finden was angeblich falsch wäre, nur damit deine Behauptung als einzig richtig übrigbleibt

obwohl die hast du ja gar nicht geschrieben, weswegen ich ja der Lügner bin, (wahrscheinlich hat sie ein Mod auf meine Bitte in deinen Post geschmuggelt (dann hast du gleich noch 'ne Verschwörungstheorie als neue Ausrede)

Schwabenpower
11.07.2018, 20:19
Mercedes 500 gx bei Höchstgeschwindigkeit 209 km/h ein Verbauch von 62,3 l auf 100 km


hier vielleicht gefällt dir ja ein Test bei 200km/h nach Tacho besser:

https://www.bmw-drivers.de/content/51-verbrauchswerte-bei-60-130-und-200km-h

ziemlich weit unten ein Alfa mit 22,2 Litern Verbrauch nach Bordcomputer

hier hätte ich noch einen BMW M3, steht zwar nichts weiter zu den Geschwindigkeiten, aber der Verbauch auf 100km wird auch mit über 20 Litern angegeben
https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/659859.html

dann nochmal Autobild, damit du wieder lästern kannst

Dodge Ram bei 195 km/h abgeregelt Verbrauch 35,1 l auf 100 km

http://www.autobild.de/bilder/zehn-autos-im-200-km-h-check-12474011.html#bild24

du siehst also mit ein bischen Suchen finden sich immer mehr Autos die bei 200 km/h mehr als 20l auf 100 km verbrauchen

aber ich weiß schon, selbst wenn man dir noch mehr raus suchen würde, würdest du immer noch irgendwas finden was angeblich falsch wäre, nur damit deine Behauptung als einzig richtig übrigbleibt

obwohl die hast du ja gar nicht geschrieben, weswegen ich ja der Lügner bin, (wahrscheinlich hat sie ein Mod auf meine Bitte in deinen Post geschmuggelt (dann hast du gleich noch 'ne Verschwörungstheorie als neue Ausrede)
OK, mein Fehler. Ich schrieb fälschlich, daß Du die Liste lesen sollst.

Ich korrigiere mich: verstehe sie. Oder versuche es wenigstens. Bevor Du endlich den Unterschied zwischen Vollgas und Höchstgeschwindigkeit begriffen hast ist das allerdings vergeblich.

Übrigens habe ich genau diesen Alfa mal gefahren. Der braucht bei 200 km/h zwischen 9 und 11.Beim Tanken nachgerechnet.

Und? Schon kapiert warum mein Baustellenauto auch mehr als 20 Liter brauchte? Und das nur auf der Baustelle

Abtacha
11.07.2018, 20:39
noch eine Graphik über den Verbrauch von einem Bordcomputer:

http://i.auto-bild.de/ir_img/2/8/4/7/3/Was-kostet-Vollgas-729x486-1cbf4da4123b4025.jpg

auch schon bei über 20l/100km bei 200 km/h

Abtacha
11.07.2018, 20:41
und noch einer, wenn auch zugegeben nur knapp

http://i.auto-bild.de/ir_img/2/8/4/7/3/Was-kostet-Vollgas-729x486-e35b83cfecf5d962.jpg

Abtacha
11.07.2018, 20:41
und noch einen Opel

http://i.auto-bild.de/ir_img/2/8/4/7/3/Was-kostet-Vollgas-729x486-5054e438c1cc6517.jpg

Abtacha
11.07.2018, 20:43
und noch ein Peugot

http://i.auto-bild.de/ir_img/2/8/4/7/3/Was-kostet-Vollgas-729x486-109eb86742838cf0.jpg


nu reichts mir aber, egal wie oft du noch behauptest es gäbe keine solchen Autos oder ich würde lügen und du hättest das nie behauptet

irgendwann muss ma Schluss sein mit deinen Ausreden, die Beweise gegen dich sind einfach mal zu viele und aus zu unterschiedlichen Tests als dass du dich weiter rausreden könntest

Abtacha
11.07.2018, 21:05
OK, mein Fehler. Ich schrieb fälschlich, daß Du die Liste lesen sollst.

Ich korrigiere mich: verstehe sie. Oder versuche es wenigstens. Bevor Du endlich den Unterschied zwischen Vollgas und Höchstgeschwindigkeit begriffen hast ist das allerdings vergeblich.

Übrigens habe ich genau diesen Alfa mal gefahren. Der braucht bei 200 km/h zwischen 9 und 11.Beim Tanken nachgerechnet.

Und? Schon kapiert warum mein Baustellenauto auch mehr als 20 Liter brauchte? Und das nur auf der Baustelle

aber ja doch, du hast bestimmt alle Autos schonmal gefahren und natürlich viel weniger verbraucht als alle anderen, weswegen du auch weiterhin versuchst alles zu ignorieren und dich weiter zu winden wie ein Aal.

gib es einfach auf, es gibt mehr als nur ein Serien PKW was bei 200km/h mehr wie 20l auf 100km verbraucht

egal wie oft du dass noch mit Verweis auf technisches Vollgas zu umgangssprachlicher Verwendung von Vollgas zu negieren versuchst

Liberalist
11.07.2018, 21:06
https://ef-magazin.de/2018/07/07/13143-bedeutende-geister-des-jahrhunderts-teil-2-anja-weisgerber-glaubensbekenntnis-zur-globalen-erwaermug

(https://ef-magazin.de/2018/07/07/13143-bedeutende-geister-des-jahrhunderts-teil-2-anja-weisgerber-glaubensbekenntnis-zur-globalen-erwaermung)
Am 28. Juni 2018 wurde im Bundestag der Antrag der AfD vorgestellt und debattiert, der die Regierung auffordert, sämtliche „Klimaschutzbemühungen“ wegen erwiesener Nutz- und Wirkungslosigkeit einzustellen. Aus der anschließenden Debatte ragten drei Beiträge hervor, den zweiten will ich hier jetzt vorstellen und ein wenig analysieren: den von Dr. Anja Weisgerber, CSU.
Alle diese Beiträge hatten den gemeinsamen Nenner, dass keiner der Redner den Antrag gelesen hatte, oder wenn doch, er ihn nicht verstanden hatte, oder wenn doch, er wider besseres Wissen das Gegenteil dessen behauptete, was im Antrag steht. Das ist ein starkes Stück, aber wohl normales Verhalten der Altparteien im Deutschen Bundestag.
Anlass der Rede von Weisgerber war die Rede des umweltpolitischen Sprechers der AfD-Fraktion, Karsten Hilse, sowie der Antrag, den er damit ins Plenum einbrachte.
Was steht im AFD-Antrag?
Zum besseren Verständnis will ich hier den Inhalt des Antrages – der für Anträge von Fraktionen ungewöhnlich detailliert begründet wurde – kurz umreißen. Er zeigt auf: dass die Bemühungen der Bundesregierung, die deutschen CO2-Emissionen zu senken, seit 2008 – also seit zehn Jahren – keine merkbaren Ergebnisse erbrachten, also rundherum gescheitert sind; dass auch dann, wenn diese Bemühungen erfolgreich sein und bis zum bitteren Ende fortgesetzt würden, das Verschwinden der deutschen Anteile an der Anreicherung des CO2 in der Atmosphäre – vorausgesetzt, dass die Treibhaus-Hypothese à la IPCC stimmt – nur eine Minderung des Anstiegs der hypothetischen globalen Mitteltemperatur um 0,000653 bewirken würde; dass auch die geplanten Absenkungen sowohl des Primär- als auch des Energieverbrauchs uneinholbar weit unter den klar formulierten Zielen bis 2020 liegen und damit auch die Ziele für 2030 und später uneinholbar weit entfernt liegen und dass die ebenfalls geplante Umstellung des Individualverkehrs auf E-Mobilität sie noch weiter ins Land Absurdistan verschöbe; dass auch die klar formulierten Zwischenziele des „Klimaschutzplans 2050“ und seiner jeweiligen Unterpläne im Bereich des Anteils der „Erneuerbaren“ am Endenergieverbrauch bis 2020 weit verfehlt würden; dass dies alles auch der Bundesregierung bekannt ist oder sein müsste, was sie trotz totaler Zielverfehlung, also völligen Versagens, nicht davon abhält, zum Beispiel allein im Ausland für diese in jeder Hinsicht unsinnigen Maßnahmen allein im Jahr 2016 8,4 Milliarden Euro zu verschleudern; dass, wenn man die inzwischen relativ sichere Größe des Wertes für die Klimasensitivität (ECS-Wert) von einem Kelvin oder kleiner zugrundelegen würde, jedes Klimaproblem zum Nicht-Problem wird; dass, weil niemand ausschließen kann, auch die AfD nicht, dass es in Zukunft zu beschwerlichen, vielleicht gefährlichen Klimaänderungen aus natürlichen Ursachen kommen könnte, es sinnvoll wäre, zehn Prozent der Mittel, die heute für den „Klimaschutz“ aufgewendet werden, als Vorsorge in einen Zukunftsfonds einzuzahlen, um dann die für alle Menschen, die ihre fünf Sinne beieinander haben, einzig sinnvolle Schlussfolgerung zu ziehen, diesen verschwenderischen Unsinn einzustellen.
All dies wird bereits auf den Seiten 2 und 3 der Begründung vorgetragen. Und keiner der Debattenredner sah sich in der Lage, diese Angaben anzuzweifeln. Doch jeder missverstand sie und fabulierte sich eigene Ergebnisse zusammen, die häufig überhaupt nichts mit den im Antrag erwähnten zu tun hatten.
Der Antrag enthielt auch keinerlei Hinweis darauf, dass die AfD den Klimawandel als solchen negiert. In den Punkten 3 und 4 wurde hingegen korrekt darauf hingewiesen, dass es für die Wirkung des CO2 auf das Klima keinerlei Belege gibt, und ferner, dass die ebenfalls hypothetische „Wohlfühltemperatur“ von 15 Grad Celsius niemals in den letzten 150 Jahren überschritten wurde. Auch deswegen gäbe es also keinerlei Handlungsbedarf.
In der dann folgenden „Detaillierten Begründung“ wird das oben gesagte ausführlich mit klaren Quellenangaben wiederholt und zusätzlich die vermutete Wirkung des CO2 über den sogenannten Treibhauseffekt auf die globale Mitteltemperatur erläutert. Korrekt erwähnt wird, dass es sich dabei um die unbewiesene Hypothese handelt, wie sie von den Wissenschaftlern des IPCC – fälschlich zum „Weltklimarat“ veredelt – vertreten wird. Quellenangaben dazu wären an dieser Stelle überflüssig, weil die inzwischen in jedem Schulbuch sinngemäß stehen.
Wer ist Dr. Anja Weisgerber?
Bei Wikipedia finden wir: „Nach dem Abitur am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Schweinfurt im Jahr 1995 studierte Anja Weisgerber 1995 bis 2000 Rechtswissenschaft an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg und der Universität Lausanne und schloss das Studium mit dem Ersten Staatsexamen ab. 2003 legte sie das Zweite Staatsexamen ab und promovierte zum Thema ‚Parlamentarische Untersuchungsausschüsse‘. 2003 arbeitete Anja Weisgerber bei der Price Waterhouse Coopers Veltins Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in München, und seit 2004 ist sie Rechtsanwältin. Anja Weisgerber ist evangelisch und mit dem Physikprofessor Carsten Deibel verheiratet. 2011 kam ihre Tochter zur Welt; 2013 wurde ihr Sohn geboren. Anja Weisgerber ist ehemalige bayerische Meisterin im Tennis.“
Und auf der offiziellen Webseite des Deutschen Bundestages wird unter „Mitgliedschaften und Ämter im Bundestag“ ergänzt: „Obfrau Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit“, „Ordentliches Mitglied Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit; Unterausschuss Europarecht; Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen; Stellvertretendes Mitglied Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz“.
Die Weisgerber-Rede
Weisgerber behauptet schon ganz am Anfang: „Die AfD-Fraktion fordert in ihrem Antrag die Abkehr von allen Gesetzen und Verordnungen in der Klimapolitik, die Aufgabe aller Klimaziele, die Beendigung aller nationalen und internationalen Verpflichtungen und die Entlassung aller Klimamanager und Mitarbeiter in ganz Deutschland, die sich mit diesem Thema befassen – ‚sozialverträglich‘, schreiben Sie in Ihrem Antrag“ (Heiterkeit bei Abgeordneten der Linken) „und das mit der Begründung: CO2 ist das ‚Gas des Lebens‘“.
Während die Auflistung der Forderungen korrekt ist, hat die AfD sie niemals mit der Feststellung begründet, dass CO2 das „Gas des Lebens“ sei. Das ist also glatt gelogen.
Dann behauptet die promovierte Juristin Weisgerber locker-flockig, aber wahrheitswidrig weiter: „Mei*ne Da*men und Her*ren, so gut wie alle Wis*sen*schaft*ler welt*weit sa*gen, dass Kli*ma*ga*se wie CO2 den Klimawan*del be*för*dern und die*ser auch men*schen*ge*macht ist. Sie sind die ein*zige Par*tei im Bun*des*tag, die den Kli*ma*wan*del kom*plett ver*leugnet.“
Offensichtlich ist der Dame nicht klar, worüber sie redet, sonst würde sie solch leicht zu widerlegenden Unsinn nicht öffentlich behaupten. Sie sollte wissen, dass sich „so gut wie alle Wis*sen*schaft*ler weltweit“ mit völlig anderen Themen beschäftigen als mit dem Klimawandel. Und nur ein zwar unbekannter, aber sicher kleiner Bruchteil der „Wis*sen*schaft*ler weltweit“ forscht überhaupt zum Klimawandel.
Und von denen gibt es viele, die die Hypothese vom menschgemachten Klimawandel unterstützen und vielleicht mindestens ebenso viele, auch wenn sie öffentlich kaum zu Wort kommen, die das nicht tun. Denn allein in den ersten Monaten 2017 kamen knapp 500 zu den Tausenden von Publikationen hinzu, die anderer Meinung sind, als Weisgerber ihren Autoren unterstellt. Inzwischen dürften es weit mehr sein. Und nirgends steht im AfD-Antrag, dass die Partei „den Kli*ma*wan*del kom*plett ver*leugnet“. Im Gegenteil; sie akzeptiert ihn als naturgegeben und fordert deswegen die Einrichtung eines Fonds für spätere Generationen, um sie in die Lage zu versetzen, dessen gegebenenfalls negative Folgen zu bewältigen. Erneut lügt also Weisgerber, oder – wahrscheinlicher – sie weiß nicht, wovon sie redet.
Dann lässt sich Weisgerber – nach eigenem Bekunden hat sie sich intensiv damit auseinandergesetzt – des Längeren über die unbestrittene Düngewirkung des CO2 aus, erst bestätigt sie sie, dann widerspricht sie ihr, aber nur ein bisschen im nächsten Satz, und lässt sich dann lang und breit über den Treibhauseffekt und seine Wirkung aus. Ohne dabei zu merken, dass die AfD in ihrem Antrag ja rein formal so getan hat, als würde der, wie vom IPCC beziehungsweise seinen Mannen postuliert, funktionieren, um dann die trotzdem extrem geringe Wirkung der (nicht erfolgten, aber) geplanten deutschen Dekarbonisierung numerisch abzuleiten. Das ist ihr völlig entgangen! Stattdessen zählt sie die sattsam bekannten potenziellen zukünftigen Klimafolgeschäden auf, von denen dummerweise – trotz 30 Jahren Klimaalarms – bisher keiner eingetreten ist.
Und die Klima-Zukunft kennen auch nur Klimamodelle. Modelle, von denen keines auch nur die Klimavergangenheit nachbilden konnte. Aber das weiß die promovierte Juristin und umweltpolitische Sprecherin ihrer Fraktion nicht, obwohl sie es wissen müsste. Es macht ihr dann auch nichts aus, Unwetterschäden, die jüngst in ihrem Heimatort auftraten, ungeniert dem „Klimawandel“ anzulasten. Dabei sagt sie wirklich und wahrhaftig: „Man muss auch gar nicht in die Ferne schauen: In meinem Heimatort hat es vor wenigen Wochen ein so starkes Unwetter gegeben, dass es allein in einem kleinen Ortsteil 200 Feuerwehreinsätze gegeben hat, weil die Keller vollgelaufen sind, teilweise auch die Erdgeschosse.“ Na so was! Sogar die Erdgeschosse! Das kann nur ein echter Klimawandel bewirken!
Anschließend schränkt sie das zuvor Gesagte zwar noch ein wenig ein, weiß aber immer noch nicht, wo die Glocken hängen, die sie hört, denn sie sagt weiter: „Man kann Wet*ter und Kli*ma nicht komplett gleich*set*zen, das stimmt. Aber die Ex*per*ten sa*gen, dass die Zahl der Ext*rem*wet*te*re*reig*nis*se in den letz*ten Jah*ren stark zu*ge*nom*men hat.“ (Jür*gen Braun (AfD): „Wel*che Ex*per*ten?“) „Das ist ein*fach Fakt, mei*ne Da*men und Her*ren.“
Selbst das IPCC und der Deutsche Wetterdienst – zumindest in seinen Daten – sagen zwar das komplette Gegenteil, aber glauben heißt eben: nicht wissen. Und eines hat Weisgerber immer noch nicht begriffen, nämlich dass man Wetter und Klima überhaupt nicht gleichsetzen darf, auch nicht ein wenig. Obwohl das eine aus dem anderen folgt. Es sind und bleiben zwei Paar Schuhe. Ebenso wie man Wasser und Dampf nicht gleichsetzen darf, obwohl Wasser zu Dampf werden kann. Macht man es trotzdem, zeigt man nur, dass man nicht weiß, wovon man redet.
Und so bekennt sich Weisgerber dann lieber zur Glaubenslehre der Kirche von der globalen Erwärmung – trotz der auch von ihr unbestrittenen Nichterreichung aller Ziele und der vollkommenen Nutzlosigkeit des deutschen Einsparpotenzials: „Wir be*ken*nen uns wei*ter*hin zu un*se*ren Kli*ma*zie*len – na*ti*o*nal, europä*isch und in*ter*na*ti*o*nal. Wir sa*gen, dass wir die Kli*ma*schutz*lü*cke so weit wie mög*lich schlie*ßen wollen und dass wir das Kli*ma*ziel 2030 in je*dem Fall er*rei*chen wol*len, mei*ne Da*men und Her*ren. Deshalb ist es wich*tig, dass wir schon heu*te den rich*ti*gen Weg einschla*gen.“
Wer glaubt denen noch? Wer wählt die noch?

Schwabenpower
11.07.2018, 21:58
https://ef-magazin.de/2018/07/07/13143-bedeutende-geister-des-jahrhunderts-teil-2-anja-weisgerber-glaubensbekenntnis-zur-globalen-erwaermug

(https://ef-magazin.de/2018/07/07/13143-bedeutende-geister-des-jahrhunderts-teil-2-anja-weisgerber-glaubensbekenntnis-zur-globalen-erwaermung)
Das ist jetzt aber doof. Du hast den Klarnamen von Abtacha veröffentlicht

Liberalist
11.07.2018, 22:00
Das ist jetzt aber doof. Du hast den Klarnamen von Abtacha veröffentlicht

Werd ich jetzt gesperrt?

Rolf1973
11.07.2018, 22:01
Werd ich jetzt gesperrt?

Fünf Tage bei Wasser und Brot sollten reichen.

Schwabenpower
11.07.2018, 22:04
und noch ein Peugot

http://i.auto-bild.de/ir_img/2/8/4/7/3/Was-kostet-Vollgas-729x486-109eb86742838cf0.jpg


nu reichts mir aber, egal wie oft du noch behauptest es gäbe keine solchen Autos oder ich würde lügen und du hättest das nie behauptet

irgendwann muss ma Schluss sein mit deinen Ausreden, die Beweise gegen dich sind einfach mal zu viele und aus zu unterschiedlichen Tests als dass du dich weiter rausreden könntest
Löse endlich die von mir mehrfach gestellte Aufgabe bevor Du Dich weiter mit solchem Schwachsinn blamierst.

Ach nee, sind inzwischen zwei.

Nochmal die einfache: Wieso braucht ein Audi A6 über 20 Liter, obwohl nie "Vollgas" (das ist übrigens die erste Aufgabe, an der Du seit Tagen scheiterst) gefahren wurde und die Höchstgeschwindigkeit exakt 30 km/h betrug?

Liberalist
11.07.2018, 22:04
Fünf Tage bei Wasser und Brot sollten reichen.

Dann warte ich mal bis die Moderation dies bemerkt, mich sperrt und fange an jetzt zu büßen.

Wer kann das auch ahnen, dass Frau Dr. Weißgerber sich hier als Abtacha anmeldet?

Schwabenpower
11.07.2018, 22:05
Werd ich jetzt gesperrt?
Ich lege ein gutes Wort für Dich ein. War ja eindeutig keine Absicht

Schwabenpower
11.07.2018, 22:07
Dann warte ich mal bis die Moderation dies bemerkt, mich sperrt und fange an jetzt zu büßen.

Wer kann das auch ahnen, dass Frau Dr. Weißgerber sich hier als Abtacha anmeldet?
Naja, Regierungstreue schreiben ja inzwischen einige hier Aber in diesem Fall plädiere ich klar auf Zufall.

Liberalist
11.07.2018, 22:12
Ich lege ein gutes Wort für Dich ein. War ja eindeutig keine Absicht

Danke. :hi:

Liberalist
11.07.2018, 22:13
Naja, Regierungstreue schreiben ja inzwischen einige hier Aber in diesem Fall plädiere ich klar auf Zufall.

Hinter Nathan steckt garantiert die männliche Abgeordnete Dr. Anton Hofreiter.
ich bin mir da ziemlich sicher.

tommy3333
11.07.2018, 22:21
na auch immer schön dabei umgangssprachlichen Gebrauch mit technischen Definitionen kontern zu wollen um dann zu behaupten alle anderen haben falsch?

Vollgas ist laut technischer Definition die maximale Gaszufuhr im Autobereich maximal geöffnete Drosselklappe

und Ausgangspunkt war ja mal, dass es angeblich kein Auto gäbe das mehr als 20l/100km bei Tempo 200 verbraucht

jetzt die Frage zu deiner schönen langen Erklärung:

ein Fahrzeug mit einer möglichen Höchstgeschwindigkeit von 209 km/h verbraucht bei dauernder Fahrt in dieser Geschwindigkeit 63l auf 100km

wie willst du das jetzt technisch korrekt beschreiben?

ich mein mal ein Fahrzeug dass sich mit der maximal möglichen Geschwindigkeit fortbewegt benötigt also die gesamte Motorleistung um die Widerstände durch Reibung und Fahrtwind auszugleichen, ist die maximale Motorleistung jetzt für dich technisch Volllast oder umgangssprachlich Vollgas?

aber selbst wenn du es technisch also Vollast nennst, ändert sich nichts am Verbrauch auf 100 km

also kannst du deine ganzen schönen Betrachtungen zu den Übersetzungen in unteren Gängen wieder einpacken, sie ändern nämlich nichts daran, dass es um den Verbrauch auf 100 km bei Höchstgeschwindigkeit ging und nicht um den Verbrauch nach Drehzahl in anderen Gängen
(https://www.duden.de/rechtschreibung/Vollgas)
"Vollgas" ist ein irrelevanter Begriff, der überhaupt nichts über Verbrauch aussagt, wenn Du den Verbrauch in l pro 100 km angeben willst, weil aus "Vollgas" allein nicht die Geschwindigkeit bestimmt, mit der Du unterwegs bist. Die Geschwindigkeit wird auch nicht eindeutig dadurch bestimmt, wie weit die Drosselklappe geöffnet ist. Begreif das mal. Du kannst höchstens einen seriösen Verbrauch bspw. in l pro min bei "Vollgas" angeben (also der Verbrauch bei einer Minute lang umgangssprachlich: "Gaspedal Bodenblech", oder technisch: vollständig geöffneter Drosselklappe - such es Dir aus), aber selbst das sagt noch nicht einmal etwas genaues über die Höhe der Drehzahl aus. Und Begriffe wie Drehzahl, Geschwindigkeit, Gewicht, Verbrauch, Gang/Übersetzung etc. sind auch in der Umgangssprache nicht fremd. Um - nebenbei - 20 l pro 100 km zu verbrauchen, muss man auch nicht 200 km/h fahren, wenn man es darauf anlegt. Das schafft man auch locker im Stadtverkehr mit der entsprechenden Fahrweise und/oder Motorisierung.

Und was den Verbrauch der 63 l pro 100 km bei konstant 209 km/h angeht, würde ich ihn mit Sicherheit nicht mit "Vollgas" beschreiben. Wenn mit 209 km/h ein Verbrauch von 63 l pro 100 km gemessen wird, dann ergibt sich das bereits aus aus den gefahrenen km unter dieser Geschwindigkeit. Nicht aus "Vollgas". "Vollgas" ist nur das Mittel, dass man einsetzen muss, um diese Geschwindigkeit zu erreichen und zu halten, falls der Motor keine höhere Geschwindigkeit schafft, und mehr nicht. Aber "Vollgas" kannst Du auch an jeder Ampel in der Stadt geben, sobald sie grün wird. Nur wirst Du im Stadtverkehr keine 209 km/h fahren, es sei denn, Du bist lebensmüde.

Übrigens, über "Vollast" stand nichts in meinem Text. Das aber nur am Rande.

Leibniz
11.07.2018, 22:23
Ja klar. Andersrum würde es aber nicht funktionieren
Doch. Hast du noch nichts von der letzten Strafe der BaFin gegen J.P.Morgan gehört? Ganze 40.000,00 €, gerade so an der Insolvenz vorbei. Sie haben sich wohl geweigert, Anweisungen der Aufsicht Folge zu leisten.(Vermutlich bis heute):haha:

Neben der Spur
11.07.2018, 22:35
Löse endlich die von mir mehrfach gestellte Aufgabe bevor Du Dich weiter mit solchem Schwachsinn blamierst.

Ach nee, sind inzwischen zwei.

Nochmal die einfache: Wieso braucht ein Audi A6 über 20 Liter, obwohl nie "Vollgas" (das ist übrigens die erste Aufgabe, an der Du seit Tagen scheiterst) gefahren wurde und die Höchstgeschwindigkeit exakt 30 km/h betrug?

Ständig im 1. Gang gefahren .

Hohe Drehzahl .

tommy3333
11.07.2018, 22:41
Ständig im 1. Gang gefahren .

Hohe Drehzahl .
Der Kandidat hat 100 Punkte. :ja:

Neben der Spur
11.07.2018, 23:21
Der Kandidat hat 100 Punkte. :ja:

Es hätten ja auch festsitzende Bremsbeläge sein können ,
angezogene Handbremse , oder vier Reifen mit 0,2 Atü anstelle 2,2 Atü Luftdruck .

Auch Überladung und Anhängelasten mit hohem Zugwiderstand ,
wie z.B. beim Tractor Pulling :
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tractorpulling

Abtacha
12.07.2018, 08:28
Löse endlich die von mir mehrfach gestellte Aufgabe bevor Du Dich weiter mit solchem Schwachsinn blamierst.

Ach nee, sind inzwischen zwei.

Nochmal die einfache: Wieso braucht ein Audi A6 über 20 Liter, obwohl nie "Vollgas" (das ist übrigens die erste Aufgabe, an der Du seit Tagen scheiterst) gefahren wurde und die Höchstgeschwindigkeit exakt 30 km/h betrug?

warum kapierst du seit Tagen nicht, dass du die technische Verwendung des Begriffs Vollgas benutzen willst um die umgangssprachliche Verwendung für Vollgas zu verneinen?

hier noch was zu Vollgas:



mit Vollgas

Beispiel für Verwendung
Mit Vollgas bedeutet etwa die gleiche wie Allegro Ma Non Troppo. Siehe vollständige Liste der Synonyme unten.

Synonyme allegro ma non troppo (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/allegro-ma-non-troppo), auf dem schnellsten Weg (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/auf-dem-schnellsten-weg), auf schnellstem Wege (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/auf-schnellstem-wege), behände (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/behande), blitzartig (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/blitzartig), blitzschnell (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/blitzschnell), eilends (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/eilends), eilig (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/eilig), eiligst (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/eiligst), express (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/express), fix (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/fix), flink (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/flink), flott (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/flott), flugs (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/flugs), geschwind (veraltend) (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/geschwind-veraltend), geschwind wie der Wind (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/geschwind-wie-der-wind), hastig (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/hastig), hurtig (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/hurtig), hurtigen Schenkels (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/hurtigen-schenkels), im Handumdrehen (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/im-handumdrehen), im Nu (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/im-nu), im Sauseschritt (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/im-sauseschritt), in affenartiger Geschwindigkeit (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/in-affenartiger-geschwindigkeit), in fliegender Eile (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/in-fliegender-eile), in fliegender Hast (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/in-fliegender-hast), in höchster Eile (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/in-hochster-eile), in mörderischem Tempo (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/in-morderischem-tempo), in null Komma nix (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/in-null-komma-nix), in schneller Gangart (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/in-schneller-gangart), in vollem Tempo (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/in-vollem-tempo), in Windeseile (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/in-windeseile), mit Bleifuß (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/mit-bleifu), mit einem Affenzahn (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/mit-einem-affenzahn), mit Hochdruck (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/mit-hochdruck), mit Höchstgeschwindigkeit (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/mit-hochstgeschwindigkeit), mit hohem Tempo (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/mit-hohem-tempo), mit hoher Geschwindigkeit (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/mit-hoher-geschwindigkeit), mit Karacho (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/mit-karacho), mit kurzen, schnellen Schritten (Mil.) (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/mit-kurzen-schnellen-schritten-mil), mit unverminderter Geschwindigkeit (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/mit-unverminderter-geschwindigkeit), munter (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/munter), ohne Umschweife (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/ohne-umschweife), ohne viel Federlesens (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/ohne-viel-federlesens), pfeilschnell (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/pfeilschnell), prestissimo (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/prestissimo), presto (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/presto), prompt (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/prompt), rapid (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/rapid), rapide (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/rapide), rasant (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/rasant), rasch (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/rasch), rasend schnell (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/rasend-schnell), ratz-fatz (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/ratz-fatz), rubbel die Katz' (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/rubbel-die-katz), ruck-zuck (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/ruck-zuck), schlagartig (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/schlagartig), schleunig (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/schleunig), schleunigst (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/schleunigst), schnell (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/schnell), schnellen Schrittes (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/schnellen-schrittes), schnellstens (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/schnellstens), schnellstmöglich (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/schnellstmoglich), speditiv (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/speditiv), subito (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/subito), unerwartet schnell (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/unerwartet-schnell), unter hohem Zeitdruck (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/unter-hohem-zeitdruck), wie der Wind (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/wie-der-wind), wie ein geölter Blitz (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/wie-ein-geolter-blitz), wie ein Lauffeuer (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/wie-ein-lauffeuer), wie im Fluge (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/wie-im-fluge), Zeit sparend (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/zeit-sparend), zeitsparend (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/zeitsparend), zügig (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/zugig), zusehends (https://www.deutschesynonyme.com/synonym/zusehends)

(https://www.deutschesynonyme.com/synonym/zusehends)https://www.deutschesynonyme.com/synonym/mit-vollgas

oder hier ein Skater der gar keinen Vergaser hat, der "Vollgas gibt"


Und da das deutsche Verkehrsrecht für Fußgänger keinerlei Geschwindigkeitsbegrenzung vorsieht, heißt die Devise von nun an: Wo Radler schieben müssen, können Skater Vollgas geben. ( Quelle: TAZ 1997)

noch mehr Synonyme:



Synonymgruppe

(mit) Vollgas · (stark) überhöhte Geschwindigkeit · ↗Höchstgeschwindigkeit (https://www.dwds.de/?q=H%C3%B6chstgeschwindigkeit) · ↗Höchsttempo (https://www.dwds.de/?q=H%C3%B6chsttempo) · in Höchstgeschwindigkeit · mit Höchstgeschwindigkeit · so schnell (wie) er konnte · so schnell (wie) es (irgend) ging · unter Höchstgeschwindigkeit · volle Kraft voraus ● ↗(mit) Bleifuß (https://www.dwds.de/?q=Bleifu%C3%9F) ugs. · ↗Affenzahn (https://www.dwds.de/?q=Affenzahn) ugs. · Full Speed ugs. · alles was (...) hergibt ugs. · mörderisches Tempo ugs. · voll Stoff ugs. · volle Kanne ugs. · wie ein Geisteskranker ugs. · wie ein Henker (fahren) ugs. · wie eine gesengte Sau ugs.

https://www.dwds.de/wb/Vollgas

ich weiß alles falsch, bei dir zählt einzig und allein die technische Bedeutung des Wortes, weswegen du natürlich jede Reportage die das Wort als Synonym benutzt als grundlegend falsch ablehnst und weiterhin behauptest, kein Fahrzeug würde bei 200km/h 20l Treibstoff verbrauchen

jeder der das Gegenteil belegt lügt natürlich aus dem einzigen Grund dir zu widersprechen egal ob er dich kennt oder nicht

Abtacha
12.07.2018, 08:30
"Vollgas" ist ein irrelevanter Begriff, der überhaupt nichts über Verbrauch aussagt, wenn Du den Verbrauch in l pro 100 km angeben willst, weil aus "Vollgas" allein nicht die Geschwindigkeit bestimmt, mit der Du unterwegs bist. Die Geschwindigkeit wird auch nicht eindeutig dadurch bestimmt, wie weit die Drosselklappe geöffnet ist. Begreif das mal. Du kannst höchstens einen seriösen Verbrauch bspw. in l pro min bei "Vollgas" angeben (also der Verbrauch bei einer Minute lang umgangssprachlich: "Gaspedal Bodenblech", oder technisch: vollständig geöffneter Drosselklappe - such es Dir aus), aber selbst das sagt noch nicht einmal etwas genaues über die Höhe der Drehzahl aus. Und Begriffe wie Drehzahl, Geschwindigkeit, Gewicht, Verbrauch, Gang/Übersetzung etc. sind auch in der Umgangssprache nicht fremd. Um - nebenbei - 20 l pro 100 km zu verbrauchen, muss man auch nicht 200 km/h fahren, wenn man es darauf anlegt. Das schafft man auch locker im Stadtverkehr mit der entsprechenden Fahrweise und/oder Motorisierung.

Und was den Verbrauch der 63 l pro 100 km bei konstant 209 km/h angeht, würde ich ihn mit Sicherheit nicht mit "Vollgas" beschreiben. Wenn mit 209 km/h ein Verbrauch von 63 l pro 100 km gemessen wird, dann ergibt sich das bereits aus aus den gefahrenen km unter dieser Geschwindigkeit. Nicht aus "Vollgas". "Vollgas" ist nur das Mittel, dass man einsetzen muss, um diese Geschwindigkeit zu erreichen und zu halten, falls der Motor keine höhere Geschwindigkeit schafft, und mehr nicht. Aber "Vollgas" kannst Du auch an jeder Ampel in der Stadt geben, sobald sie grün wird. Nur wirst Du im Stadtverkehr keine 209 km/h fahren, es sei denn, Du bist lebensmüde.

Übrigens, über "Vollast" stand nichts in meinem Text. Das aber nur am Rande.

auch du trampelst auf der technischen Bedeutung des Wortes Vollgas rum und ignorierst dabei alle gebräuchlichen Synonyme für die eben auch Vollgas verwendet wird und das wo manchmal nichtmal brennbares Gas im Spiel ist

Abtacha
12.07.2018, 08:32
Es hätten ja auch festsitzende Bremsbeläge sein können ,
angezogene Handbremse , oder vier Reifen mit 0,2 Atü anstelle 2,2 Atü Luftdruck .

Auch Überladung und Anhängelasten mit hohem Zugwiderstand ,
wie z.B. beim Tractor Pulling :
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tractorpulling

kann gar nicht sein, du hast doch bereits gelesen, dass der Herr Schwabenpower einen identischen Alfa gefahren hat wie in der Liste und wesentlich weniger verbraucht hat als der User der es gemeldet hat

mit anderen Worten egal ob Schwabenpower einen Anhänger dran hängt, schnell fährt oder das Fahrzeug überlädt, der Verbrauch steigt niemals über 20l auf 100 km, eher im Gegenteil je mehr Leistung er vom Motor haben will um so geringer wird der Verbrauch

Abtacha
12.07.2018, 13:04
https://ef-magazin.de/2018/07/07/13143-bedeutende-geister-des-jahrhunderts-teil-2-anja-weisgerber-glaubensbekenntnis-zur-globalen-erwaermug

(https://ef-magazin.de/2018/07/07/13143-bedeutende-geister-des-jahrhunderts-teil-2-anja-weisgerber-glaubensbekenntnis-zur-globalen-erwaermung)


also der Antrag beginnt ja schon wieder mal wie üblich in der Begründung: ein Zeitfenster auswählen, wo die Änderungen halt gering sind, aber ausblenden, dass die Gesamtemissionen gegenüber 1990 um 300 Mio Tonnen zurück gegangen sind

Frage wäre also eher warum hat sich seit 2008 nichts mehr getan?

oder anders wieviel von dem Klimageld ist denn seit 2008 in die Senkung der Emissionen geflossen und gegenübergestellt wieviel wurde durch Wirtschaftswachstum mehr produziert?

könnte es vielleicht auch so sein, dass zwar Senkungen stattgefunden haben aber durch Wachstum neue Emissionen entstanden sind?

kleines Beispiel: wenn du ein altes Auto mit hohen Emissionen durch 2 neue mit geringeren Emissionen ersetzt, bleibt unter dem Strich alles gleich

so lässt sich ein Anstieg bei den Kraftfahrzeugen von rund 3 Mio. Stück im Zeitraum 2013-2017 belegen

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/Wirtschaftsbereiche/TransportVerkehr/UnternehmenInfrastrukturFahrzeugbestand/Tabellen/Fahrzeugbestand.html

wieviel mehr "umweltfreundliche" Fahrzeuge mögen es dann wohl seit 2008 sein, die sämtliche Einsparungsbemühungen auffressen

und das ist ja auch nur ein kleiner Teil der Emissionen

so ist der Energiebedarf (also Strom) nur recht gering gesunken seit 1990 in den letzten Jahren hingegen hat die Stromerzeugung aus Erdgas und Erdölgas wieder zugelegt

auch hier die Frage: könnte diese Steigerung im Bereich der Energieerzeugung die Bemühungen in anderen Bereichen "auffressen"?

und zu deinem Auszug: da steht als Begründung auch nichts handfestes, könnte, würde, sollte und ähnliche Wahrscheinlichkeiten

mit anderen Worten es könnte sein,d ass die Maßnahmen alle nichts gebracht haben, es könnte aber auch sein, dass wir ohne diese Maßnahmen noch viel schlechter dran wären

Vermutungen als Begründung sind auch reichlich wage oder?

wobei hierzuforum gelten ja Vermutungen bestimmter User bereits als erwiesene Tatsachen die man nicht zu hinterfragen braucht, von daher ...

Abtacha
12.07.2018, 13:13
noch einer du (bzw. der Autor des Artikels) lästert über die Aussage der Dr. Weisberger

warum beschwert ihr euch nicht gleichzeitig über die Aussagen eines Dr. Köhler von der FDP?



FDP: Derzeitige Klimaschutzpolitik teuer und inneffizientDr. Lukas Köhler (FDP) sagte, 97 Prozent aller Wissenschaftler seien der Auffassung, es gebe einen menschengemachten Klimawandel, der nur mit schnellem entschlossenen Handeln zu bekämpfen sei. Es müsse also nicht darüber geredet werden ob Klimapolitik gemacht werden muss, sondern wie sie gemacht werden sollte, sagte Köhler.

oder reicht dir und den anderen die Vermutung, dass 3% der Wissenschaftler die sich mit dem Thema beschäftigen vielleicht doch recht haben könnten?

mal ehrlich: im Namen des Klimaschutzes wird viel Unsinn betrieben, also nichts dagegen das mal vom Kopf auf die Beine zu stellen, aber deswegen gleich alles einstampfen und einfach "weiter so" rufen?

also alle Entwicklungen die z.B. den Ausstoß von Treibhausgasen reduzieren sollen einstellen?

wie stehst du/ihr dann eigentlich zum Abgasskandal? ist dass dann nicht so schlimm wenn da manipuliert wird, weil es ja eh nichts bringt?

könnte nicht vielleicht auch der Abgasskandal seinen Anteil daran haben dass die Ziele verfehlt wurden/werden?

weil behauptet wurde es kommt viel weniger raus als tatsächlich rauskommt



alles nicht so schlimm, wir bauen dann halt einfach die Modelle von vor 2008 wieder und pusten eben noch mehr raus, weil es ja eh nichts bringt wie die AfD ja nicht müde wird darzustellen

Abtacha
12.07.2018, 13:37
so und weil die AfD in ihrem Antrag so auf das bessere Pflanzenwachstum durch höheres CO2 hinweist, mal ein wenig Betrachtungen dazu:

hier hätten wir einen Spiegelartikel von einem Forscherteam, dass die positiven Auswirkungen von mehr CO2 bei C4 Pflanzen bestätigt hat, jedoch auf die Probleme bei den C3 Pflanzen hin weist:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/treibhausgas-zu-viel-co2-laesst-ackerpflanzen-verkuemmern-a-694592.html

(kleiner Hinweis am Rande, alle unsere gängigen Getreidepflanzen sind C3 Pflanzen)

und dann hätten wir hier noch was von einem "Bildugnsserver" der sich mit den Auswirkungen höheren CO2 gehalts auseinandersetzt und sowohl positives wie negatives listet

bei den negativen fällt das hier auf:


Die höhere Aufnahme von Kohlendioxid führt zu Veränderungen der chemischen Zusammensetzung des pflanzlichen Gewebes. Besonders problematisch ist dabei die Reduktion des Stickstoffgehaltes in Blättern, Früchten, Samen und Körnern, z.B. um 10-15 % bei einer CO2-Erhöhung auf 550-650 ppm. Das hat negative Auswirkungen etwa auf die Backqualität bei Weizen und die Futterqualität von Klee. Bei Weizen, Reis und anderen Getreidesorten wurden bei zunehmender CO2-Konzentration niedrigere Proteingehalte und damit ein geringerer Nährwert festgestellt.6

http://bildungsserver.hamburg.de/klimawandel-und-landwirtschaft-nav/2203496/kohlendioxid/


also gilt wie immer und überall: nicht alles ohne Rückfragen/Kontrollen glauben nur weil ihr die Quelle so toll findet

Olliver
12.07.2018, 14:02
so und weil die AfD in ihrem Antrag so auf das bessere Pflanzenwachstum durch höheres CO2 hinweist, mal ein wenig Betrachtungen dazu:...

HAST du den AfD-Antrag gelesen?
Zeig mal!

----------
„Die Sonne bestimmt das Klima. CO2 ist irrelevant.“
(Dr. Piers Corbyn, Meteorologe und „englischer Wettergott“)
Meine persönliche Vermutung: Wer die Sonnenstrahlen und die Naturkonstante der Milankovitch-Zyklen der Erdumlaufbahn nicht in sein Klima-Rechen-Modell einbezieht hat entweder von der Materie keine Ahnung oder hatte von Anfang an vor, zu betrügen. Die eMails der sogenannten climateGate-Affäre sprechen deutlich für Letzteres! Die pseudo-Wissenschaftler des IPCC sind sofort hinter Schloss und Riegel zu stecken und von sämtlichen milliardenschweren Fördergeldtrögen zu verjagen!
Das lebenswichtige Pflanzen-Wachstums-Elixier CO2 ist sofort frei zu sprechen!
http://images.slideplayer.com/28/9350499/slides/slide_14.jpg
Es gibt in der Erdgeschichte ablesbar keinerlei Korrelation CO2 - Temperatur!
Es hat zZ geologisch betrachtet einen sehr niedrigen Wert und lag vor einigen Mio Jahren schon 15fach höher offensichtlich ohne dass es unseren weit entfernt-verwandten geschadet hätte.

Olliver
12.07.2018, 14:12
....
mal ehrlich: im Namen des Klimaschutzes wird viel Unsinn betrieben,

....

:gp:



Niemand hat bisher bewiesen, dass CO2 für eine angeblich vorhandene Erderwärmung verantwortlich ist. Fakt ist, dass sich in der Vergangenheit das Klima permanent geändert hat. Warum soll das derzeit anders sein? "Wissenschaftler", die nicht in der Lage sind, dass Wetter der nächsten 10 Tage genau vorherzusagen, maßen sich an zu wissen, wie das Klima in 100 Jahren sein wird. Wer daran zweifelt, wird als "Klimaleugner" difamiert. Milliarden werden für unbewiesene Theorien sinnfrei buchstäblich "verheizt".

Willkommen im Öko-Gottesstaat!

Abtacha
12.07.2018, 17:36
HAST du den AfD-Antrag gelesen?
Zeig mal!


einfach die Suchmaschiene deiner Wahl befragen:

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/029/1902998.pdf

Abtacha
12.07.2018, 17:42
----------
„Die Sonne bestimmt das Klima. CO2 ist irrelevant.“
(Dr. Piers Corbyn, Meteorologe und „englischer Wettergott“)
Meine persönliche Vermutung: Wer die Sonnenstrahlen und die Naturkonstante der Milankovitch-Zyklen der Erdumlaufbahn nicht in sein Klima-Rechen-Modell einbezieht hat entweder von der Materie keine Ahnung oder hatte von Anfang an vor, zu betrügen. Die eMails der sogenannten climateGate-Affäre sprechen deutlich für Letzteres! Die pseudo-Wissenschaftler des IPCC sind sofort hinter Schloss und Riegel zu stecken und von sämtlichen milliardenschweren Fördergeldtrögen zu verjagen!
Das lebenswichtige Pflanzen-Wachstums-Elixier CO2 ist sofort frei zu sprechen!

hast du was dazu, dass die die Zyklen außen vor lassen bei ihren Betrachtungen?

und das CO2 nicht nur gut ist für die Pflanzen die du täglich ist wurde ja auch schon beschrieben, auch unter Berücksichtigung des positiven Effekts eines mehr an CO2, wobei da auch noch der Hinweis mit dabei stand, dass (sofern mehr CO2 = wärmer) höhere Wärme den Effekt des mehr CO2 wieder aufbraucht, da die Pflanzen mehr Wasser verbrauchen

bei allen deinen Freispruchforderungen fehlt also noch die Betrachtung wieviel CO2 denn nun wirklich gut ist für die Pflanzen, denn mehr Wachstum ist auch nicht alles, wenn du am Ende mehr brauchs um die alte Qualität zu erreichen hast du gar nichts gewonnen

Abtacha
12.07.2018, 18:00
ich hätte hier mal was, vielleicht kannst du ja da wasinteressantes mit anfangen:

http://www.oekosystem-erde.de/html/bilder/wostok.gif
Klimadaten aus dem Wostok-Eisbohrkern: Temperaturverlauf (rot) und Kohlendioxid-Gehalt (gelb) der Atmosphäre in den letzten 400.000 Jahren. Weiß dargestellt: Veränderungen der Exzentrizität der Erdumlaufbahn. Quelle der Wostok-Daten: http://www.ncdc.noaa.gov/paleo/icecore/ (http://www.ncdc.noaa.gov/paleo/icecore/antarctica/vostok/vostok.html) antarctica/vostok/vostok.html

die weiße Linie ist da übrigens dein Milankovic-Zyklus auf den die Seite ebenfalls eingeht:

http://www.oekosystem-erde.de/html/klimageschichte.html

ich find die Seite ziemlich gut, da sie verschiedene Regelsysteme und Klimatechnische Auswirkungen beschreibt, auch wenn sie dir wahrscheinlich am Schluss zusehr auf die menschlichen Einwirkungen eingehen ist zumindest der Anfang recht aufschlussreich

Olliver
12.07.2018, 18:02
einfach die Suchmaschiene deiner Wahl befragen:

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/029/1902998.pdf

Danke!

Habe es überflogen,
konnte keinen Fehler erkennen.

Olliver
12.07.2018, 18:03
hast du was dazu, dass die die Zyklen außen vor lassen bei ihren Betrachtungen?

und das CO2 nicht nur gut ist für die Pflanzen die du täglich ist wurde ja auch schon beschrieben, auch unter Berücksichtigung des positiven Effekts eines mehr an CO2, wobei da auch noch der Hinweis mit dabei stand, dass (sofern mehr CO2 = wärmer) höhere Wärme den Effekt des mehr CO2 wieder aufbraucht, da die Pflanzen mehr Wasser verbrauchen

bei allen deinen Freispruchforderungen fehlt also noch die Betrachtung wieviel CO2 denn nun wirklich gut ist für die Pflanzen, denn mehr Wachstum ist auch nicht alles, wenn du am Ende mehr brauchs um die alte Qualität zu erreichen hast du gar nichts gewonnen

CO2 ist historisch niedrig,
die Pflanzen röcheln sozusagen nach MEHR CO2!

Siehe Schaubild oben.

Olliver
12.07.2018, 18:09
ich hätte hier mal was, vielleicht kannst du ja da wasinteressantes mit anfangen:

http://www.oekosystem-erde.de/html/bilder/wostok.gif
Klimadaten aus dem Wostok-Eisbohrkern: Temperaturverlauf (rot) und Kohlendioxid-Gehalt (gelb) der Atmosphäre in den letzten 400.000 Jahren. Weiß dargestellt: Veränderungen der Exzentrizität der Erdumlaufbahn. Quelle der Wostok-Daten: http://www.ncdc.noaa.gov/paleo/icecore/ (http://www.ncdc.noaa.gov/paleo/icecore/antarctica/vostok/vostok.html) antarctica/vostok/vostok.html

die weiße Linie ist da übrigens dein Milankovic-Zyklus auf den die Seite ebenfalls eingeht:

http://www.oekosystem-erde.de/html/klimageschichte.html

ich find die Seite ziemlich gut, da sie verschiedene Regelsysteme und Klimatechnische Auswirkungen beschreibt, auch wenn sie dir wahrscheinlich am Schluss zusehr auf die menschlichen Einwirkungen eingehen ist zumindest der Anfang recht aufschlussreich

Sehr gut,
aber vom IPCC wird der Milankovic-Zyklus und der Sonneneinfluss als vernachlässigbar dargestellt.

Daher sind ja genau diese Ökoaktivisten Fälscher vor dem Herrn.

Die Grafik ist nicht ganz getroffen, die weisse Linie, sie zeigt nur eine etwas phasenverschobene EXZENTRITÄT, die anderen zwei überlagerten Bewegungen fehlen, wiki ist hier besser:

Unsere Zwischeneiszeit (Holozän) ist nun mehr als 10.000 Jahre alt.


Seit 8000 Jahren ist das Maximum überschritten und es geht langsam wieder runter in die nächste Eiszeit. Siehe rechts der Zacken nach unten:
http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2015/03/koll1.gif
Leider.


Und Milanković gewinnt sowieso!
:D

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/7e/Milankovitch_Variations.png/400px-Milankovitch_Variations.png
https://de.wikipedia.org/wiki/Milankovi%C4%87-Zyklen
Exzentrizität ist der Hauptplayer.
In dessen Maximum ist stets eine Warmzeit.
Wie man sieht, verliert das Maximum an Höhe.
Leider

Liberalist
12.07.2018, 18:39
also der Antrag beginnt ja schon wieder mal wie üblich in der Begründung: ein Zeitfenster auswählen, wo die Änderungen halt gering sind, aber ausblenden, dass die Gesamtemissionen gegenüber 1990 um 300 Mio Tonnen zurück gegangen sind

Frage wäre also eher warum hat sich seit 2008 nichts mehr getan?

oder anders wieviel von dem Klimageld ist denn seit 2008 in die Senkung der Emissionen geflossen und gegenübergestellt wieviel wurde durch Wirtschaftswachstum mehr produziert?

könnte es vielleicht auch so sein, dass zwar Senkungen stattgefunden haben aber durch Wachstum neue Emissionen entstanden sind?

kleines Beispiel: wenn du ein altes Auto mit hohen Emissionen durch 2 neue mit geringeren Emissionen ersetzt, bleibt unter dem Strich alles gleich

so lässt sich ein Anstieg bei den Kraftfahrzeugen von rund 3 Mio. Stück im Zeitraum 2013-2017 belegen

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/Wirtschaftsbereiche/TransportVerkehr/UnternehmenInfrastrukturFahrzeugbestand/Tabellen/Fahrzeugbestand.html

wieviel mehr "umweltfreundliche" Fahrzeuge mögen es dann wohl seit 2008 sein, die sämtliche Einsparungsbemühungen auffressen

und das ist ja auch nur ein kleiner Teil der Emissionen

so ist der Energiebedarf (also Strom) nur recht gering gesunken seit 1990 in den letzten Jahren hingegen hat die Stromerzeugung aus Erdgas und Erdölgas wieder zugelegt

auch hier die Frage: könnte diese Steigerung im Bereich der Energieerzeugung die Bemühungen in anderen Bereichen "auffressen"?

und zu deinem Auszug: da steht als Begründung auch nichts handfestes, könnte, würde, sollte und ähnliche Wahrscheinlichkeiten

mit anderen Worten es könnte sein,d ass die Maßnahmen alle nichts gebracht haben, es könnte aber auch sein, dass wir ohne diese Maßnahmen noch viel schlechter dran wären

Vermutungen als Begründung sind auch reichlich wage oder?

wobei hierzuforum gelten ja Vermutungen bestimmter User bereits als erwiesene Tatsachen die man nicht zu hinterfragen braucht, von daher ...

Keien Ahnung was du von mir willst.

tommy3333
12.07.2018, 19:19
auch du trampelst auf der technischen Bedeutung des Wortes Vollgas rum und ignorierst dabei alle gebräuchlichen Synonyme für die eben auch Vollgas verwendet wird und das wo manchmal nichtmal brennbares Gas im Spiel ist
Moment mal: Du (!) hast eine Tabelle zitiert oder zumindest aufgeschrieben oder hineinkopiert, die auf technische Grundlagen beruhen sollte (Zahlen über Geschwindigkeit, Leistung, Verbräuche etc. haben das so an sich), und nicht ich. Wenn das, was da drauf steht steht, sinnfrei ist (wie "Vollgas"-irgendwas), ist das nicht mein Problem. Wenn Du diesen Schwall verteidigst, auch nicht.

Du hast übrigens immer noch nicht begriffen, dass "Vollgas" keine vergleichbare Größe ist. "Vollgas" ist so nichtssagend wie "gefroren", "hell", "nass", "schwer" oder "viel" etc. Es gibt keine eindeutige Drehzahl, die Du mit "Vollgas" gleichsetzen könntest, keine eindeutige Weglänge, die Du mit "Vollgas" zurücklegen könntest und keine eindeutige Geschwindigkeit, die Du mit "Vollgas" fahren könntest. Deshalb sind Deine Zahlen wie "Vollgasreichweite" oder "Vollgasverbrauch" unbrauchbar, weil sie keine Aussagekraft haben - und für Vergleiche zwischen verschiedene Autos sind sie erst recht unbrauchbar. Such Dir lieber seriöse Quellen, wenn Du mit Zahlen argumentieren willst. Lies einfach mal ein paar Testberichte in gängigen Automagazinen, wo Fahr- und Verbrauchseigenschaften miteinander verglichen werden. Dort wirst Du nirgendwo "Vollgasverbräuche" oder "Vollgasreichweiten" vergleichen bekommen, aber Verbräuche von Autos mit annähernd gleicher Leistung unter einer bestimmten Geschwindigkeit oder im sog. Drittelmix.

Abtacha
12.07.2018, 19:26
Moment mal: Du (!) hast eine Tabelle zitiert oder zumindest aufgeschrieben oder hineinkopiert, die auf technische Grundlagen beruhen sollte (Zahlen über Geschwindigkeit, Leistung, Verbräuche etc. haben das so an sich), und nicht ich. Wenn das, was da drauf steht steht, sinnfrei ist (wie "Vollgas"-irgendwas), ist das nicht mein Problem. Wenn Du diesen Schwall verteidigst, auch nicht.

Du hast übrigens immer noch nicht begriffen, dass "Vollgas" keine vergleichbare Größe ist. "Vollgas" ist so nichtssagend wie "gefroren", "hell", "nass", "schwer" oder "viel" etc. Es gibt keine eindeutige Drehzahl, die Du mit "Vollgas" gleichsetzen könntest, keine eindeutige Weglänge, die Du mit "Vollgas" zurücklegen könntest und keine eindeutige Geschwindigkeit, die Du mit "Vollgas" fahren könntest. Deshalb sind Deine Zahlen wie "Vollgasreichweite" oder "Vollgasverbrauch" unbrauchbar, weil sie keine Aussagekraft haben - und für Vergleiche zwischen verschiedene Autos sind sie erst recht unbrauchbar. Such Dir lieber seriöse Quellen, wenn Du mit Zahlen argumentieren willst.

tja, jeder andere versteht unter Vollgastest halt was getan wurde, mit Maximalgeschwindigkeit den Verbrauch messen

aber du kannst ja die Redakteure bitten die Überschrift von "Vollgastest" auf "Verbrauchstest bei Fahrzeugspezifischer Höchstgeschwindigkeit" zu ändern, das wird dann mit Sicherheit weitaus mehr Interessierte zu einem Klick auf die Story verleiten als ein "Vollgastest"

du könntest natürlich auch versuchen zu ergründen warum alle von "Mit Vollgas ... irgendwas" sprechen/schreiben und nicht "Mit Höchstgeschwindigkeit ...irgendwas"

wie gesagt, die ganze Diskussion läuft darauf hinaus, dass ihr Vollgas welches umgangssprachlich verwendet wurde mit der technischen Bedeutung zu widerlegen

wenn du dass durchhalten willst musst du die Umgangssprache und die Synonyme in der deutschen Sprache entfernen ... viel Spass dabei

Abtacha
12.07.2018, 19:28
Keien Ahnung was du von mir willst.

verwundert mich nicht, da du ja eh nichts anderes verbreitest, Gehirn ausschalten und alles bejubeln was die AfD vorträgt

aber hey, mach du nur einfach weiter mit "Weiter so" und "Wir brauchen nichts weiter entwickeln"

(bist du nicht einer von denen die sich darüber beklagen dass die Deutschen technisch immer weiter abgehängt werden? falls ja: dann einfach "weiter so" Entwicklung aufhalten führt zu Vorsprung)

tommy3333
12.07.2018, 19:36
tja, jeder andere versteht unter Vollgastest halt was getan wurde, mit Maximalgeschwindigkeit den Verbrauch messen
Nein.


aber du kannst ja die Redakteure bitten die Überschrift von "Vollgastest" auf "Verbrauchstest bei Fahrzeugspezifischer Höchstgeschwindigkeit" zu ändern, das wird dann mit Sicherheit weitaus mehr Interessierte zu einem Klick auf die Story verleiten als ein "Vollgastest"

du könntest natürlich auch versuchen zu ergründen warum alle von "Mit Vollgas ... irgendwas" sprechen/schreiben und nicht "Mit Höchstgeschwindigkeit ...irgendwas"

wie gesagt, die ganze Diskussion läuft darauf hinaus, dass ihr Vollgas welches umgangssprachlich verwendet wurde mit der technischen Bedeutung zu widerlegen

wenn du dass durchhalten willst musst du die Umgangssprache und die Synonyme in der deutschen Sprache entfernen ... viel Spass dabei
Auch der Vergleich von Verbräuchen unter der jeweiligen Maximalgeschwindigkeit ist ein Vergleich wie zwischen Äpfel und Apfelsinen. Was soll den so ein Vergleich aussagen, wenn Du einen Kleinwagen mit einem VAN vergleichst? Oder einen Diesel mit einen Benziner? Welche Schlussfolgerungen willst Du aus einem solchen Vergleich ziehen? Man kann die Verbräuche dieser Autos zwar vergleichen, aber nicht auf Grundlage einer "Maximalgeschwindigkeit", die bei jedem der Autos anders ist.

Abtacha
12.07.2018, 19:56
Danke!

Habe es überflogen,
konnte keinen Fehler erkennen.

ich schrieb auch nicht von Fehlern die mir aufgefallen sind

aber denk doch mal drüber nach, warum in der Antragsbegründung der Zeitraum so arg begrenzt wurde?

denk dochmal über mögliche Gründe nach, warum der Wert stagniert, trotz der Bemühungen, auch dazu steht nichts in der Antragsbegründung

aber glaubst du dass ein absolutes Mehr an Fahrzeugen tatsächlich ein absolutes Weniger an Emissionen bedeutet?

immerhin sind wir uns ja einig, dass E-Fahrzeuge noch einen verschwindend geringen Anteil am Fahrzeugbestand in Deutschland hat

wenn also in einem noch kürzeren Zeitraum als dem ausgewerteten absolut 3 Mio Fahrzeuge zusätzlich in den Verkehr genommen wurden warum fällt das aus der Betrachtung raus?

dass also im betrachteten Zeitraum die Zahl der Emitenten deutlich zugenommen hat während im gleichen Zeitraum die Emissionen immerhin stagnierten

zeigt, doch dass die Maßnahmen zumindest zum Teil wirken und nicht wirkungslos sind wie es die AfD gerne darstellen möchte

Abtacha
12.07.2018, 19:59
Nein.


Auch der Vergleich von Verbräuchen unter der jeweiligen Maximalgeschwindigkeit ist ein Vergleich wie zwischen Äpfel und Apfelsinen. Was soll den so ein Vergleich aussagen, wenn Du einen Kleinwagen mit einem VAN vergleichst? Oder einen Diesel mit einen Benziner? Welche Schlussfolgerungen willst Du aus einem solchen Vergleich ziehen? Man kann die Verbräuche dieser Autos zwar vergleichen, aber nicht auf Grundlage einer "Maximalgeschwindigkeit", die bei jedem der Autos anders ist.

also du solltest dich ernsthaft mal mit den Verbrauchstests beschäftigen,

diese Tests sollten nicht zwingend vergleichbare Ergebnisse bringen sondern den Verbrauch einzelner Fahrzeuge bei Maximalgeschwindigkeit


und es ging in der Eingangsbehauptung immer noch nur darum dass es keine PKW gibt die 20l und mehr Treibstoff bei 200 km/h verbrauchen

wie wölltest du diese Behauptung denn per Test widerlegen als ein Fahrzeug auf eben diese Geschwindigkeit zu bringen und dann auf den Verbrauch zu schauen?

Olliver
12.07.2018, 20:02
https://cdn.afd.tools/sites/36/2018/07/04222840/36401043_1935382436492086_368138680780455936_n.png

Liberalist
12.07.2018, 20:03
verwundert mich nicht, da du ja eh nichts anderes verbreitest, Gehirn ausschalten und alles bejubeln was die AfD vorträgt

aber hey, mach du nur einfach weiter mit "Weiter so" und "Wir brauchen nichts weiter entwickeln"

(bist du nicht einer von denen die sich darüber beklagen dass die Deutschen technisch immer weiter abgehängt werden? falls ja: dann einfach "weiter so" Entwicklung aufhalten führt zu Vorsprung)

Vielleicht solltest du dir den Artikel nochmal genau durchlesen.

Ich hab nicht den Eindruck, dass du diesen verstanden hast.

tommy3333
12.07.2018, 20:08
Es hätten ja auch festsitzende Bremsbeläge sein können ,
angezogene Handbremse , oder vier Reifen mit 0,2 Atü anstelle 2,2 Atü Luftdruck .

Auch Überladung und Anhängelasten mit hohem Zugwiderstand ,
wie z.B. beim Tractor Pulling :
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tractorpulling
Ich habe mal kurz gegoogelt und die Quelle dieser Tabelle gefunden. Focus-Locus.

https://www.focus.de/auto/ratgeber/kosten/hiliste-der-mega-schluckspechte-diese-pkw-verbrauchen-60-liter-und-mehr_id_3515475.html

Hier ein paar Kommentare:


05.01.2014 | Stefan Kubetz
Da geht noch mehr

Vollgas im Stand. Da geht der Verbrauch je 100km gegen unendlich. Alterativ könnte man testen bei 70km/h im ersten Gang, bergauf, mit voller Zuladung und angezogener Handbremse.


04.01.2014 | Michael Bauer | 1 Antwort

Ein derartiger Test

ist völlig überflüssig! Dass ein Auto mit 500 PS bei Vollgas deutlich mehr verbraucht als ein Auto mit 100 PS, ist logisch, da der Luftwiderstand quadratisch bei zunehmender Geschwindigkeit zunimmt! Die BBC-Sendung Top Gear hat einen Toyota Prius mit Vollgas gefahren, ein BMW M3 fuhr in gleichem Tempo [Anm: also ohne "Vollgas"] hinterher. Ergebnis: der M3 hatte einen geringeren Verbrauch als der Prius!!! Man sieht, Hybrid alleine bringts auch nicht!



03.01.2014 | Karl-H. Drainer

Solche Tests dienen keiner Markenwerbung.

Der normale Käufer wird daraus keine Schlüsse ziehen. Kenne außerdem keine Autobahn, die geräumt würde, um im Selbstversuch von Hamburg nach München, anschließend mitreden zu können.

tommy3333
12.07.2018, 20:18
also du solltest dich ernsthaft mal mit den Verbrauchstests beschäftigen,

diese Tests sollten nicht zwingend vergleichbare Ergebnisse bringen sondern den Verbrauch einzelner Fahrzeuge bei Maximalgeschwindigkeit


und es ging in der Eingangsbehauptung immer noch nur darum dass es keine PKW gibt die 20l und mehr Treibstoff bei 200 km/h verbrauchen

wie wölltest du diese Behauptung denn per Test widerlegen als ein Fahrzeug auf eben diese Geschwindigkeit zu bringen und dann auf den Verbrauch zu schauen?
Wozu macht man denn dann Tests, wenn sie keine vergleichbaren Ergebnisse bringen sollen? Um die Langeweile der Schreiber totzuschlagen, damit sie irgendwie noch ihre Sinnlosblättchen verkaufen können?

Was nützen denn einem Leser Tests über Verbräuche, die nur für ein einziges Auto eine Aussage ermöglichen, und dabei nichts weiter als eine Binsenweisheit ist (der Verbrauch mit "Vollgas" ist sehr hoch)? Hilft Dir das oder dem Leser bei einer Kaufentscheidung? Wahrscheinlich glaubst Du das selbst sogar noch, aber für welches Auto Du Deine Kohle ausgibt, geht mich ja nichts an.

Falls Du es immer noch nicht begreifst: Ich muss die Behauptung aus dem Test nicht widerlegen, da sie keine relavante Aussage über einen Fahrzeug- oder Motorenvergleich liefert. Die Begründung dafür habe schon längst genannt. Lesen (und verstehen) musst Du schon selber.

Schwabenpower
12.07.2018, 20:39
Ständig im 1. Gang gefahren .

Hohe Drehzahl .
So ginge es auch. Ist bei Automatik aber doof ;)

Nein, maximal erlaubte Geschwindigkeit ist 30 km/h, aber nur auf befestigten Straßen Da bin ich aber selten. Also eher Schrittgeschwindikgeit in Sand, Geröll und Schlamm. Es gibt viele Stopps, die ein bis fünf Minuten dauern. Da lasse ich den Motor laufen.


(Was umweltechnisch belanglos ist, da 10 Stunden am Tag die Baumaschinen laufen, von der Benzinflex bis zum 60 Tonnen Bagger. Insgesamt sind 18 Radlader und Bagger im Einsatz, dazu natürlich Erdtransporte mit 40 Tonnern)

Abtacha
12.07.2018, 21:03
Vielleicht solltest du dir den Artikel nochmal genau durchlesen.

Ich hab nicht den Eindruck, dass du diesen verstanden hast.

ach was verstehst du denn bei Verwendung der Wörter könnte, müsste, sollte?

sind das bei dir belegte Fakten oder doch eher unbelegte Vermutungen?

Liberalist
12.07.2018, 21:07
ach was verstehst du denn bei Verwendung der Wörter könnte, müsste, sollte?

sind das bei dir belegte Fakten oder doch eher unbelegte Vermutungen?

Erkläre mir doch bitte einfach auf was du hinauswillst.

Dann erbringe mir den Beweis, dass ein potentieller Klimawandel menschengemacht ist und wenn du den Beweis erbracht hast können wir ja endlich über Fakten diskutieren.

Abtacha
12.07.2018, 21:13
Wozu macht man denn dann Tests, wenn sie keine vergleichbaren Ergebnisse bringen sollen? Um die Langeweile der Schreiber totzuschlagen, damit sie irgendwie noch ihre Sinnlosblättchen verkaufen können?

nun wie wäre es denn, wenn du der Frage nachgehen willst, wieviel die Verbrauchsangaben nach dem genormten Test wert sind?

diese sollen ja übergreifend vergleichbare Ergebnisse, aber selbst du wirst zugeben müssen, dass der genormte Test auch nur unter den im Test festgelegten Bedingungen gilt, denn wer schaft schon im Realbetrieb diese genormten Bedingungen

wenn du also dieses als Maßstab ansetzt ist jeder Vergleichstest sinnfrei, zumal der ja auch nicht unter realen Bedingungen stattfindet

also warum glaubst du wäre dieser genormte Verbrauchstest vergleichbarer als ein nicht genormter Verbrauchstest bei maximal möglicher Geschwindigkeit?


Was nützen denn einem Leser Tests über Verbräuche, die nur für ein einziges Auto eine Aussage ermöglichen, und dabei nichts weiter als eine Binsenweisheit ist (der Verbrauch mit "Vollgas" ist sehr hoch)? Hilft Dir das oder dem Leser bei einer Kaufentscheidung? Wahrscheinlich glaubst Du das selbst sogar noch, aber für welches Auto Du Deine Kohle ausgibt, geht mich ja nichts an.


nun was nützem dem geneigten Autokäufer der Verbrauchstest unter genormten aber nicht realen Bedingungen?


Falls Du es immer noch nicht begreifst: Ich muss die Behauptung aus dem Test nicht widerlegen, da sie keine relavante Aussage über einen Fahrzeug- oder Motorenvergleich liefert. Die Begründung dafür habe schon längst genannt. Lesen (und verstehen) musst Du schon selber.

du sollst ja auch nicht die Behauptung aus dem Test widerlegen sondern die von Schwabenpower getätigte Behauptung, dass es keine PKW gäbe die bei 200 km/h 20l Treibstoff oder mehr verbrauchen

daraus ergibt sich ja, dass du die genormten Verbrauchstests nicht benutzen kannst, denn diese sehen ja keinen Ausdauertest bei 200 km/h oder maximal mögliche Geschwindigkeit vor

also nochmal die Frage: wie wölltest du die Behauptung des Schwabenpower be- oder widerlegen, wenn du einen Verbrauchstest bei dieser Geschwindigkeit für absolut abwegig hältst, was du ja versuchst zu vermitteln eben weil dieser Test (also 200 km/h oder maximal mögliche Geschwindigkeit fahren und den Verbrauch messen) ja nicht vergleichbar sei wie du nicht müde wirst zu behaupten

Schwabenpower
12.07.2018, 21:19
nun wie wäre es denn, wenn du der Frage nachgehen willst, wieviel die Verbrauchsangaben nach dem genormten Test wert sind?

diese sollen ja übergreifend vergleichbare Ergebnisse, aber selbst du wirst zugeben müssen, dass der genormte Test auch nur unter den im Test festgelegten Bedingungen gilt, denn wer schaft schon im Realbetrieb diese genormten Bedingungen

wenn du also dieses als Maßstab ansetzt ist jeder Vergleichstest sinnfrei, zumal der ja auch nicht unter realen Bedingungen stattfindet

also warum glaubst du wäre dieser genormte Verbrauchstest vergleichbarer als ein nicht genormter Verbrauchstest bei maximal möglicher Geschwindigkeit?




nun was nützem dem geneigten Autokäufer der Verbrauchstest unter genormten aber nicht realen Bedingungen?



du sollst ja auch nicht die Behauptung aus dem Test widerlegen sondern die von Schwabenpower getätigte Behauptung, dass es keine PKW gäbe die bei 200 km/h 20l Treibstoff oder mehr verbrauchen

daraus ergibt sich ja, dass du die genormten Verbrauchstests nicht benutzen kannst, denn diese sehen ja keinen Ausdauertest bei 200 km/h oder maximal mögliche Geschwindigkeit vor

also nochmal die Frage: wie wölltest du die Behauptung des Schwabenpower be- oder widerlegen, wenn du einen Verbrauchstest bei dieser Geschwindigkeit für absolut abwegig hältst, was du ja versuchst zu vermitteln eben weil dieser Test (also 200 km/h oder maximal mögliche Geschwindigkeit fahren und den Verbrauch messen) ja nicht vergleichbar sei wie du nicht müde wirst zu behaupten
Was denn jetzt? 200 km/h oder maximale Geschwindigkeit?

Deine Behauptung war ja, daß Tempo 80 auf Autobahnen so toll wäre, weil es dann weniger Schadstoffe gäbe. Was natürlich Quatsch ist.

Hat der damalige Test auf der A 43 zwischen Bochum und Wuppertal eindrucksvoll bewiesen War nur etwas peinlich, weil das Gegenteil bewiesen werden sollte

Abtacha
12.07.2018, 21:21
Erkläre mir doch bitte einfach auf was du hinauswillst.

Dann erbringe mir den Beweis, dass ein potentieller Klimawandel menschengemacht ist und wenn du den Beweis erbracht hast können wir ja endlich über Fakten diskutieren.

warum soll ich dir nochmal erklären worauf ich hinaus will?

einfach lesen steht alles da

laut AfD Antrag sind die Maßnahmen zur Emissionssenkung wirkungslos weil in einem bestimmten Zeitraum eben jene nicht gesunken seien

alles was ich gemacht habe war die Frage in den Raum zu stellen warum die Anzahl der Emitenten nicht berücksichtigt wurde, etwas was du ja nicht verstehen willst


und warum sollte ich dir in diesem Zusammenhang den Beweis für Menschengemachten Klimawandel erbringen?
Der hat mit der Frage nach den Emissionen und der Wirksamkeit von Maßnahmen zu ihrer Senkung absolut gar nichts zu tun und ist wahrscheinlich nur ein Ablenkungsmanöver von dir damit du anschließend behaupten kannst die Maßnahmen müssten gar nicht erbracht werden

allerdings haben die Maßnahmen zur Emissionssenkung ja nicht ausschließlich mit dem Klimawandel zu tun wie du wahrscheinlich als nächstes behaupten wölltest sondern auch mit Gesundheitsschutz, ist dir wahrscheinlich noch gar nicht in den Sinn gekommen, dass Abgase auch Auswirkungen auf die Gesundheit haben könnten

also du willst über Fakten diskutieren: dann fang an und diskutier über den Fakt dass im Zeitraum 2008-2017 die Emissionen nicht gestiegen sind, während im Zeitraum 2013-2017 die Zahl der zugelassenen PKW um 3 Mio. gestiegen sind und die Verstromung aus Erdgas zugenommen hat

Abtacha
12.07.2018, 21:28
Was denn jetzt? 200 km/h oder maximale Geschwindigkeit?

Deine Behauptung war ja, daß Tempo 80 auf Autobahnen so toll wäre, weil es dann weniger Schadstoffe gäbe. Was natürlich Quatsch ist.

Hat der damalige Test auf der A 43 zwischen Bochum und Wuppertal eindrucksvoll bewiesen War nur etwas peinlich, weil das Gegenteil bewiesen werden sollte

moment mal jetzt bringst du aber so einiges durcheinander die Behauptung mit Tempo 80 und den weniger Schadstoffen stammt von den Grünen, die versuchst du mir jetzt nur in die Schuhe zu schieben

ich hab nur geschrieben dass vor einiger Zeit mal galt, dass ein Motor den geringsten Verbrauch bei 90 km/h hatte, nur hatte ich da schon dran geschrieben dass sich das sicher entwickelt hat


und es ist nunmal so, dass du umso weniger Schadstoffe produzierst je geringer dein Verbrauch ist, das willst du hoffentlich nicht auch gleich noch in Frage stellen, ob das mit den 90 km/h heutzutage noch stimmt habe ich bereits in meinem Eingangspost in Frage gestellt, hast du aber auch ignoriert

und 200 km/h oder Höchstgeschwindigkeit ergibt sich aus der Tatsache dass nicht jeder PKW überhaupt bis 200 km/h kommt (das sind die Autos die du als Tretroller abtust und die bei deiner Forderung nach Tempo 200 alle verschrotten müsstest weil sie ja diese Geschwindigkeit nichtmal erreichen)

hast du zu dem von dir genannten Test auf der A43 ein paar links? oder muss man sich wiedder selber durch das Netz wühlen wenn man nicht einfach glauben und bejubeln will was du postest

Schwabenpower
12.07.2018, 22:07
moment mal jetzt bringst du aber so einiges durcheinander die Behauptung mit Tempo 80 und den weniger Schadstoffen stammt von den Grünen, die versuchst du mir jetzt nur in die Schuhe zu schieben

ich hab nur geschrieben dass vor einiger Zeit mal galt, dass ein Motor den geringsten Verbrauch bei 90 km/h hatte, nur hatte ich da schon dran geschrieben dass sich das sicher entwickelt hat


und es ist nunmal so, dass du umso weniger Schadstoffe produzierst je geringer dein Verbrauch ist, das willst du hoffentlich nicht auch gleich noch in Frage stellen, ob das mit den 90 km/h heutzutage noch stimmt habe ich bereits in meinem Eingangspost in Frage gestellt, hast du aber auch ignoriert

und 200 km/h oder Höchstgeschwindigkeit ergibt sich aus der Tatsache dass nicht jeder PKW überhaupt bis 200 km/h kommt (das sind die Autos die du als Tretroller abtust und die bei deiner Forderung nach Tempo 200 alle verschrotten müsstest weil sie ja diese Geschwindigkeit nichtmal erreichen)

hast du zu dem von dir genannten Test auf der A43 ein paar links? oder muss man sich wiedder selber durch das Netz wühlen wenn man nicht einfach glauben und bejubeln will was du postest
Vergißt Du schon beim zweiten Satz was Du im ersten schreibst?

Seit wann bedeuten weniger Schadstoffe (welche eigentlich?) weniger Verbrauch? Da hätte ich gerne einen Nachweis Das stimmt ja nicht mal andersrum.

Was eierst Du denn jetzt schon wieder mit 200 km/h und Höchstgeschwindigkeit rum? Bist Du verwirrt? 200 km/h kam doch von Dir.

Und nein, die Ergebnisse wurden ja logischerweise nicht veröffentlicht und es gab noch kein echtes Internet. Katalysatoren übrigens auch noch nicht Pflicht.

Kurzbeschreibung: Auf der Ruhrbrücke, also freies Gelände, Tempo 100. Aufgehoben genau am Anfang der 6 % Steigung, beidseitig aufragende Hänge (in Google Earth gut zu erkennen).

Es sollte bewiesen werden, daß Tempo 100 die Schadstoffe reduziert. Dumm gelaufen. Die waren bei "Vollgas" am Berg in der Enge deutlich niedr niedriger als auf der freien Brücke. Was für jeden Physiker und Automechaniker völlig logisch ist

tommy3333
12.07.2018, 22:28
nun wie wäre es denn, wenn du der Frage nachgehen willst, wieviel die Verbrauchsangaben nach dem genormten Test wert sind?
Ein Vergleich auf Grundlager von "Vollgas" hat keine Norm. Was sollte diese auch sein? Eine Norm wäre gleiche Geschwindigkeit und Leistung, aber nicht ein Zustand, der keine eindeutige Geschwindigkeit hat. Mach Dich mal Kundig, wie man eine Normierung vornimmt. Dann weißt Du vielleicht auch, wie man Verbrauchsgrößen verschiedener Autos oder Motoren vergleichen kann.


diese sollen ja übergreifend vergleichbare Ergebnisse, aber selbst du wirst zugeben müssen, dass der genormte Test auch nur unter den im Test festgelegten Bedingungen gilt, denn wer schaft schon im Realbetrieb diese genormten Bedingungen
Im vorigen Beitrag hast Du noch geschrieben, dass diese Zahlen eben keine vergleichbaren Ergebnisse bringen sollen. Also was denn nun? Vergleichbare Ergebnisse bringen sie ja auch nicht. Worin soll dann der Nutzen liegen? Einen Erkenntnisgewinn liefern sie ja nicht.


wenn du also dieses als Maßstab ansetzt ist jeder Vergleichstest sinnfrei, zumal der ja auch nicht unter realen Bedingungen stattfindet
Lern lesen.Ich habe bereits Beispiele genannt, wie man zu sinnvollen Vergleichen kommt (gleiche Geschwindigkeit bei gleicher Leistung).


also warum glaubst du wäre dieser genormte Verbrauchstest vergleichbarer als ein nicht genormter Verbrauchstest bei maximal möglicher Geschwindigkeit?
Weil die maximale Geschwindigkeit keine gemeinsame Grundlage verschiedener Autos ist. Das wäre sie nur dann, wenn die maximale Geschwindigkeit dieser Autos selber gleich ist. Deine Tabelle verglich aber Fahrzeuge, deren maximale Geschwindigkeit von ca. 150 km/h bis ca. 300 km/ streute (Faktor 2). Ein seriöser Vergleich ist das nicht, weil jedes Auto auch die Geschwindigkeit des langsamsten fahren kann und die Effizienz eines Motors nur auf Grundlage gleicher Leistung und gleicher Geschwindigkeit vergleichen werden kann. Selbst wenn man die Leistung vernachlässigt und nur einen Verbrauch bei gleichem Nutzen (in dem Falle gleiche Geschwindigkeit) wissen will, kommt man nicht um eine gemeinsame Grundlage herum - und diese ist nicht ein Zustand wie "Vollgas", dem kein eindeutiger Zahlenwert einer Kenngröße als Grundlage zugewiesen werden kann.


nun was nützem dem geneigten Autokäufer der Verbrauchstest unter genormten aber nicht realen Bedingungen?
Willst Du jetzt allen Ernstes noch behaupten, die Autoren vom Focus, von denen Du die Tabelle her hast, hätten nicht unter realen Bedingungen getestet? Dann hast Du ja bereits die Antwort. Danke für die Offenbarung. Und nur zur Info: normierte Tests sind nicht auf Labore angewiesen.



du sollst ja auch nicht die Behauptung aus dem Test widerlegen sondern die von Schwabenpower getätigte Behauptung, dass es keine PKW gäbe die bei 200 km/h 20l Treibstoff oder mehr verbrauchen

daraus ergibt sich ja, dass du die genormten Verbrauchstests nicht benutzen kannst, denn diese sehen ja keinen Ausdauertest bei 200 km/h oder maximal mögliche Geschwindigkeit vor

also nochmal die Frage: wie wölltest du die Behauptung des Schwabenpower be- oder widerlegen, wenn du einen Verbrauchstest bei dieser Geschwindigkeit für absolut abwegig hältst, was du ja versuchst zu vermitteln eben weil dieser Test (also 200 km/h oder maximal mögliche Geschwindigkeit fahren und den Verbrauch messen) ja nicht vergleichbar sei wie du nicht müde wirst zu behaupten
Warum sollte ich die Behauptung vom Schwabenpower widerlegen? War das auch meine Behauptung? Ist es das, was Du mir andichten willst? Das wirst Du in meinem Text vergeblich finden.

Schwabenpower
12.07.2018, 23:08
[.. ]



Warum sollte ich die Behauptung vom Schwabenpower widerlegen? War das auch meine Behauptung? Ist es das, was Du mir andichten willst? Das wirst Du in meinem Text vergeblich finden.
Mußt Du natürlich nicht. Abtacha bezieht sich ja auf meine angebliche Behauptung daß kein Auto 20 l/100 km verbrauchen würde.
Als sie es dann doch zitierte, tauchte natürlich die vollständige Aussage auf ".. bei 200 km/h". Seitdem eiert sie mit Höchstgeschwindigkeit und "Vollgas" rum. Fand ja auch kein Auto, was bei (konstant natürlich) 200 km/h 20 l/100 km verbraucht.

Zwischendurch die Peinlichkeit, daß die Werte von der bordeigenen Momentan(!)verbrauchsanzeige abgelesen (!) wurden

Abtacha
13.07.2018, 10:29
Mußt Du natürlich nicht. Abtacha bezieht sich ja auf meine angebliche Behauptung daß kein Auto 20 l/100 km verbrauchen würde.
Als sie es dann doch zitierte, tauchte natürlich die vollständige Aussage auf ".. bei 200 km/h". Seitdem eiert sie mit Höchstgeschwindigkeit und "Vollgas" rum. Fand ja auch kein Auto, was bei (konstant natürlich) 200 km/h 20 l/100 km verbraucht.

Zwischendurch die Peinlichkeit, daß die Werte von der bordeigenen Momentan(!)verbrauchsanzeige abgelesen (!) wurden

soll ich dir nochmal deine Behauptung zitieren, damit du dann zum 4. Mal behaupten kannst du hättest sie gar nicht getan?

das ist deine gesamte Strategie: behaupten ich würde lügen und Beweise ignorieren

anschließend noch nach Wörtern suchen die du umdeuten kannst und noch mit Beleidigungen um dich werfen

du bist doch derjenige der nicht mehr wissen will was er eigentlich schreibt und behauptet nur um wieder als der Besste und Größte da zu stehen, der du nunmal nicht bist

Schwabenpower
13.07.2018, 10:35
soll ich dir nochmal deine Behauptung zitieren, damit du dann zum 4. Mal behaupten kannst du hättest sie gar nicht getan?

das ist deine gesamte Strategie: behaupten ich würde lügen und Beweise ignorieren

anschließend noch nach Wörtern suchen die du umdeuten kannst und noch mit Beleidigungen um dich werfen

du bist doch derjenige der nicht mehr wissen will was er eigentlich schreibt und behauptet nur um wieder als der Besste und Größte da zu stehen, der du nunmal nicht bist
Ja, blamier Dich ruhig noch einmal. Du konntest kein Auto finden, was 20 l/100 km verbraucht.

Abtacha
13.07.2018, 10:43
Ja, blamier Dich ruhig noch einmal. Du konntest kein Auto finden, was 20 l/100 km verbraucht.

weißt was du wirst mir echt zu niveaulos in deiner Ignoranz

jetzt willst du auf einmal deine Behauptung ändern um dich dann doch endlich raus zu reden


und was dann? kommen wieder deine üblichen Beleidigungsorgien?



heil Schwabenpower dem verkannten Genie

möchtest du eigentlich für den Nobelpreis vorgeschlagen werden für deinen Blödsinn den du verbreitest?

man könnte ja mal schauen welche Preise für Ignoranz und Beleidigungen vergeben werden, da wärst du bestimmt ein heißer Kandidat für

Schwabenpower
13.07.2018, 10:45
weißt was du wirst mir echt zu niveaulos in deiner Ignoranz

jetzt willst du auf einmal deine Behauptung ändern um dich dann doch endlich raus zu reden


und was dann? kommen wieder deine üblichen Beleidigungsorgien?



heil Schwabenpower dem verkannten Genie

möchtest du eigentlich für den Nobelpreis vorgeschlagen werden für deinen Blödsinn den du verbreitest?

man könnte ja mal schauen welche Preise für Ignoranz und Beleidigungen vergeben werden, da wärst du bestimmt ein heißer Kandidat für
Was habe ich denn geändert? Du hast es beim Zitieren sogar noch hervorgehoben. Lügst Du, bist Du so dumm oder einfach nur vergeßlich?

Abtacha
13.07.2018, 10:46
Ja, blamier Dich ruhig noch einmal. Du konntest kein Auto finden, was 20 l/100 km verbraucht.

https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9524630&viewfull=1#post9524630

da kannst du deinen Post zum 4. mal lesen und weiter ignorieren und ändern und Wortspiele veranstalten um dich raus zu reden

ich mach an der Stelle Schluss, weil du willst nicht diskutieren, du willst nur trollen, Beleidigungen verteilen und deinen Narzissmus ausleben

such dir wen anders zum spielen, vielleicht ist ja dein Spiegelbild williger dir recht zu geben

Schwabenpower
13.07.2018, 10:51
https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9524630&viewfull=1#post9524630

da kannst du deinen Post zum 4. mal lesen und weiter ignorieren und ändern und Wortspiele veranstalten um dich raus zu reden

ich mach an der Stelle Schluss, weil du willst nicht diskutieren, du willst nur trollen, Beleidigungen verteilen und deinen Narzissmus ausleben

such dir wen anders zum spielen, vielleicht ist ja dein Spiegelbild williger dir recht zu geben
Da steht genau das, was ich oben schrieb.
Nochmal: kein Auto verbraucht 20 l/100 km bei 200 km/h. Du konntest das nicht widerlegen.

Olliver
13.07.2018, 12:14
Da steht genau das, was ich oben schrieb.
Nochmal: kein Auto verbraucht 20 l/100 km bei 200 km/h. Du konntest das nicht widerlegen.

Vertragt euch wieder!
;)

Klar ist, dass nach der Physik der Luftwiderstand mit v hoch 3 zunimmt.
Und Ekin mit v hoch 2!
http://www.home.lucycity.de/images/CrazyRides/Formeln/Formelsammlung/Ekin.png
Wobei v.....die Geschwindigkeit ist.
Und E.......die Energie.
Und m......die Masse in kg.

Wer brettert zahlt halt den D-Zug-Zuschlag.
Die Physik lässt sich halt nicht bescheißen!
;)

Abtacha
13.07.2018, 12:31
Da steht genau das, was ich oben schrieb.
Nochmal: kein Auto verbraucht 20 l/100 km bei 200 km/h. Du konntest das nicht widerlegen.

und nochmal das Bildchen von 2 Fahrzeugen auf die deine Behauptung nicht zutrifft

oder möchtest du jetzt als nächstes über die Graphiken von Bordcomputern fantasieren um immer noch zu behaupten, dass der Verbrauch unter 20l liegt?

http://i.auto-bild.de/ir_img/2/8/4/7/3/Was-kostet-Vollgas-729x486-1cbf4da4123b4025.jpg

Schwabenpower
13.07.2018, 12:53
und nochmal das Bildchen von 2 Fahrzeugen auf die deine Behauptung nicht zutrifft

oder möchtest du jetzt als nächstes über die Graphiken von Bordcomputern fantasieren um immer noch zu behaupten, dass der Verbrauch unter 20l liegt?

http://i.auto-bild.de/ir_img/2/8/4/7/3/Was-kostet-Vollgas-729x486-1cbf4da4123b4025.jpg
Längst widerlegt. Erstens Momentanverbrauch, zweitens Bordcomputer (weißt Du überhaupt, wie dieser Verbrauch ermittelt wird? Nein.), drittens "Vollgas".
Wie bereits mehrfach erwähnt, bekomme ich diesen Momentanverbrauch mit fast jedem Auto hin. Selbst bei 30 km/h.

Schwabenpower
13.07.2018, 12:59
Vertragt euch wieder!
;)

Klar ist, dass nach der Physik der Luftwiderstand mit v hoch 3 zunimmt.
Und Ekin mit v hoch 2!
http://www.home.lucycity.de/images/CrazyRides/Formeln/Formelsammlung/Ekin.png
Wobei v.....die Geschwindigkeit ist.
Und E.......die Energie.
Und m......die Masse in kg.

Wer brettert zahlt halt den D-Zug-Zuschlag.
Die Physik lässt sich halt nicht bescheißen!
;)
Naja, wir haben Luftwiderstand, der mit dem Quadrat der Geschwindigkeit steigt auch noch. Die Luftdichte spielt auch noch mit, deren Temperatur natürlich auch.

Masse x Beschleunigung frißt dazu den meisten Sprit. Deswegen werden Verbräuche von 20 Liter und mehr leicht im Stadtverkehr erreicht, bei Durchschnittsgeschwindigkeit von 20 km/h (nein, ich habe keine 0 vergessen). Sogar Durchschnittsverbrauch, der Momentanverbrauch geht auf locker über 50 Liter

Ach ja, im Stillstand bei laufendem Motor ist der Verbrauch logischerweise unendlich groß

Abtacha
13.07.2018, 13:06
Längst widerlegt. Erstens Momentanverbrauch, zweitens Bordcomputer (weißt Du überhaupt, wie dieser Verbrauch ermittelt wird? Nein.), drittens "Vollgas".
Wie bereits mehrfach erwähnt, bekomme ich diesen Momentanverbrauch mit fast jedem Auto hin. Selbst bei 30 km/h.

also ja weiterhin Ausreden finden

was anderes kannst du nicht


alle haben fehl nur du bist der einzigste der weiß wie man es richtig macht, Leute die sich mit sowas beschäftigen müssen ja alles falsch machen, wenn du es nicht machst


wie gesagt, es wird mir echt zu dumm mit dir

Heil Schwabenpower dem verkannten Einstein des 21 Jahrhunderts

Schwabenpower
13.07.2018, 13:11
also ja weiterhin Ausreden finden

was anderes kannst du nicht


alle haben fehl nur du bist der einzigste der weiß wie man es richtig macht, Leute die sich mit sowas beschäftigen müssen ja alles falsch machen, wenn du es nicht machst


wie gesagt, es wird mir echt zu dumm mit dir

Heil Schwabenpower dem verkannten Einstein des 21 Jahrhunderts
Es wurde Dir auch von anderen geduldig und mehrfach erklärt, unter anderem von einem Physiker.
Du bist diejenige, die von Physik und Mechanik keine Ahnung hat, von Autos sowieso nicht Aber stellst ständig schwachsinnige Behauptungen auf.

Ständig wirst Du widerlegt, stampfst aber wie ein kleines Mädchen mit den Füßen auf

Die Sache mit dem Spiegel

Abtacha
13.07.2018, 13:12
Es wurde Dir auch von anderen geduldig und mehrfach erklärt, unter anderem von einem Physiker.
Du bist diejenige, die von Physik und Mechanik keine Ahnung hat, von Autos sowieso nicht Aber stellst ständig schwachsinnige Behauptungen auf.

Ständig wirst Du widerlegt, stampfst aber wie ein kleines Mädchen mit den Füßen auf

Die Sache mit dem Spiegel

wir drehen das ganze jetzt mal auf links:

1. du belegst deine Aussage mit Testergebnissen

also wie willst du testen wieviel Liter ein Fahrzeug bei 200 km/h auf 100 km verbraucht?

2. bist du mir immer noch einen Beleg zu deinem Tempo/Abgastest auf der A43 schuldig


also leg mal los du Einstein: wie testest du um deine Aussage zu bestätigen?

FranzKonz
13.07.2018, 13:17
Naja, wir haben Luftwiderstand, der mit dem Quadrat der Geschwindigkeit steigt auch noch. Die Luftdichte spielt auch noch mit, deren Temperatur natürlich auch.

Masse x Beschleunigung frißt dazu den meisten Sprit. Deswegen werden Verbräuche von 20 Liter und mehr leicht im Stadtverkehr erreicht, bei Durchschnittsgeschwindigkeit von 20 km/h (nein, ich habe keine 0 vergessen). Sogar Durchschnittsverbrauch, der Momentanverbrauch geht auf locker über 50 Liter

Ach ja, im Stillstand bei laufendem Motor ist der Verbrauch logischerweise unendlich groß

Tja. so ist das. Ich kann problemlos 25l im Schnitt durch meinen winzigen Jimny blasen. Und der läuft aus eigener Kraft sicher keine 200.

Schwabenpower
13.07.2018, 13:17
wir drehen das ganze jetzt mal auf links:

1. du belegst deine Aussage mit Testergebnissen

also wie willst du testen wieviel Liter ein Fahrzeug bei 200 km/h auf 100 km verbraucht?

2. bist du mir immer noch einen Beleg zu deinem Tempo/Abgastest auf der A43 schuldig

1. Hat das niemand jemals seriös getestet. Wozu auch? Auch das wurde Dir mehrfach erklärt. Allerdings habe ich schon reichlich schnelle Autos gefahren. Keines hat bei 200 jemals 20 oder mehr Liter gebraucht. Tut nicht mal der Dicke von 1998

2. Schrieb ich bereits, warum es dafür keinen Beleg geben kann. Wäre ja auch zu peinlich. Kleiner Hinweis: warum wohl wird das Ergebnis dieses Versuchs wohl nie als Argument für Tempolimit verwendet?

Abtacha
13.07.2018, 13:19
Tja. so ist das. Ich kann problemlos 25l im Schnitt durch meinen winzigen Jimny blasen. Und der läuft aus eigener Kraft sicher keine 200.

das bezweifelt auch niemand, bringt aberr keine Erkenntnisse über den Verbrauch bei 200 km/h

aber du könntest ja mal schreiben was dein PKW bei seiner bauartbedingt Höchstgeschwindigkeit auf 100km verbraucht

Abtacha
13.07.2018, 13:22
1. Hat das niemand jemals seriös getestet. Wozu auch? Auch das wurde Dir mehrfach erklärt. Allerdings habe ich schon reichlich schnelle Autos gefahren. Keines hat bei 200 jemals 20 oder mehr Liter gebraucht. Tut nicht mal der Dicke von 1998

2. Schrieb ich bereits, warum es dafür keinen Beleg geben kann. Wäre ja auch zu peinlich. Kleiner Hinweis: warum wohl wird das Ergebnis dieses Versuchs wohl nie als Argument für Tempolimit verwendet?

gut, also können wir problemlos behaupten du lügst, da du deine Behauptungen nicht bestätigen kannst


machen wir es also mal so wie du immer

du hast nichts, du verstehst nichts, du lügst

denn wenn du nicht lügen würdest könntest du ja deine Aussage bestätigen


außerdem fehlt die Erklärung wie du einen solchen Test durchführen willst, egal ob er bereits gemacht wurde oder nicht, du redest dich also raus

zu 2. auch hier nur Ausrede, also hat es den Test nie gegeben und du lügst

Schwabenpower
13.07.2018, 13:25
Tja. so ist das. Ich kann problemlos 25l im Schnitt durch meinen winzigen Jimny blasen. Und der läuft aus eigener Kraft sicher keine 200.
Hatte ich ja weiter vorne geschrieben: mein Baustellenauto (Audi A6 Avant Quattro 2.8 V6 von 1998) schafft das auch. Eben im Baustellenverkehr. Bei 200 frißt er zwischen 13 und 15 Liter. Der Dicke (BMW 750 iL, 5,4 l V12) braucht sogar etwa einen Liter weniger (aber wehe, ich muß bremsen)

Schwabenpower
13.07.2018, 13:27
gut, also können wir problemlos behaupten du lügst, da du deine Behauptungen nicht bestätigen kannst


machen wir es also mal so wie du immer

du hast nichts, du verstehst nichts, du lügst

denn wenn du nicht lügen würdest könntest du ja deine Aussage bestätigen


außerdem fehlt die Erklärung wie du einen solchen Test durchführen willst, egal ob er bereits gemacht wurde oder nicht, du redest dich also raus

zu 2. auch hier nur Ausrede, also hat es den Test nie gegeben und du lügst
Den Test hat es gegeben und hat alle Autofahrer genervt. Ist aber völlig egal, denn darauf kommt es nicht an. Du hast wieder nicht begriffen, worum es geht.

Jeder Techniker hat das Ergebnis vorhergesagt. Ich erkläre es jetzt nicht noch einmal

Abtacha
13.07.2018, 13:29
Den Test hat es gegeben und hat alle Autofahrer genervt. Ist aber völlig egal, denn darauf kommt es nicht an. Du hast wieder nicht begriffen, worum es geht.

Jeder Techniker hat das Ergebnis vorhergesagt. Ich erkläre es jetzt nicht noch einmal

nun du redest dich raus,

kein Beleg = kein Test = du lügst

FranzKonz
13.07.2018, 13:32
das bezweifelt auch niemand, bringt aber keine Erkenntnisse über den Verbrauch bei 200 km/h

Das stimmt. Wobei der Verbrauch bei Vollgas auch keine Erkenntnisse über den Verbrauch bei 200 km/h bringt.


aber du könntest ja mal schreiben was dein PKW bei seiner bauartbedingt Höchstgeschwindigkeit auf 100km verbraucht

Nein, denn das weiß ich nicht. Bei dem kurzen Radstand ist mir das zu gefährlich, ab 120 wird's echt ungemütlich. Dafür ist das Auto schlicht nicht gemacht. Dafür ist's ein Genuß, damit durch den Wald zu fetzen.

Schwabenpower
13.07.2018, 13:36
nun du redest dich raus,

kein Beleg = kein Test = du lügst
Blödsinn. Ich erklärte zwei Dinge:
1. Warum es keinen Beleg gibt
2. Daß der Test gar keine Rolle spielt. Bei Teillast ist nun mal mehr Dreck. Ohne oder mit Katalysator

Abtacha
13.07.2018, 13:36
Hatte ich ja weiter vorne geschrieben: mein Baustellenauto (Audi A6 Avant Quattro 2.8 V6 von 1998) schafft das auch. Eben im Baustellenverkehr. Bei 200 frißt er zwischen 13 und 15 Liter. Der Dicke (BMW 750 iL, 5,4 l V12) braucht sogar etwa einen Liter weniger (aber wehe, ich muß bremsen)

das erklärt nich wie du das gemessen hast, denn die Aussage eines Bordcomputers hast du ja bereits in Frage gestellt

ergo, du redest dich raus

du lügst

Abtacha
13.07.2018, 13:37
Blödsinn. Ich erklärte zwei Dinge:
1. Warum es keinen Beleg gibt
2. Daß der Test gar keine Rolle spielt. Bei Teillast ist nun mal mehr Dreck. Ohne oder mit Katalysator

wenn es keinen Beleg zu deiner Aussage gibt, saugst du dir das aus den Fingern

du lügst

Schwabenpower
13.07.2018, 13:39
nun du redest dich raus,

kein Beleg = kein Test = du lügst
Das ist jetzt aber doof für Dich. Kannst nicht googeln?

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13516182.html

Schwabenpower
13.07.2018, 13:41
das erklärt nich wie du das gemessen hast, denn die Aussage eines Bordcomputers hast du ja bereits in Frage gestellt

ergo, du redest dich raus

du lügst
Du bist selten dämlich. Wo schrieb ich was von Bordcomputer? Du weißt offensichtlich nicht mal, wie man den Verbrauch ermitteln kann

Schwabenpower
13.07.2018, 13:41
wenn es keinen Beleg zu deiner Aussage gibt, saugst du dir das aus den Fingern

du lügst
Peinlich für Dich, oben steht der Beleg. Du bist strunzdoof

Süßer
13.07.2018, 13:42
Ein Vergleich auf Grundlage von "Vollgas" hat keine Norm. Was sollte diese auch sein? Eine Norm wäre gleiche Geschwindigkeit und Leistung, aber nicht ein Zustand, der keine eindeutige Geschwindigkeit hat. Mach Dich mal Kundig, wie man eine Normierung vornimmt. Dann weißt Du vielleicht auch, wie man Verbrauchsgrößen verschiedener Autos oder Motoren vergleichen kann.


Im vorigen Beitrag hast Du noch geschrieben, dass diese Zahlen eben keine vergleichbaren Ergebnisse bringen sollen. Also was denn nun? Vergleichbare Ergebnisse bringen sie ja auch nicht. Worin soll dann der Nutzen liegen? Einen Erkenntnisgewinn liefern sie ja nicht.

...
Ich finde schon das der maximal mögliche Verbrauch ein interessantes und normierbare Kennziffer wäre.
Natürlich ist der Meßintervall relativ klein zu wählen, etwa 10 Sekunden.
Den Rest werden die Kunden beantworten, ob sinnvoll.

Schwabenpower
13.07.2018, 13:42
Ich finde schon das der maximal mögliche Verbrauch ein interessantes und normierbare Kennziffer wäre.
Natürlich ist der Meßintervall relativ klein zu wählen, etwa 10 Sekunden.
Den Rest werden die Kunden beantworten, ob sinnvoll.
Der ist immer gleich: unendlich. Siehe oben

Abtacha
13.07.2018, 14:08
Das ist jetzt aber doof für Dich. Kannst nicht googeln?

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13516182.html

du kannst es offensichtlich auch nicht

1. ist der Bericht immer noch kein Beleg zur Durchführung des Abgsastests den du hier versuchst so hoch zu loben

zum anderen:



Auf den ersten Blick sieht es tatsächlich so aus, als könne man das vom TÜV übers vorige Wochenende in höchster Eile errechnete Resultat kaum anders deuten. Danach mindert Tempo 100 auf Autobahnen den besonders waldschädlichen Stickoxidausstoß jährlich nur um 32 170 Tonnen.

aus deiner Quelle

und 32170 Tonnen weniger sind immer noch eine Reduktion, das heißt du widerlegst dich sogar noch selber danke dafür

Abtacha
13.07.2018, 14:10
Du bist selten dämlich. Wo schrieb ich was von Bordcomputer? Du weißt offensichtlich nicht mal, wie man den Verbrauch ermitteln kann

du eierst rum

es fehlt immer noch deine Erklärung wie du einen Test durchführen und dokumentieren wölltest, so dass du das Ergebnis anerkennst

stattdessen verweist du wieder auf die Blödheit der anderen, damit du dann wieder sagen kannst sie würden lügen oder nicht Aussagekräftige Ergebnisse liefern

also hör auf rumzueiern und erklär endlich wie du einen solchen Test machen würdest, so dass du das Ergebnis auch anerkennst

Schwabenpower
13.07.2018, 14:52
du kannst es offensichtlich auch nicht

1. ist der Bericht immer noch kein Beleg zur Durchführung des Abgsastests den du hier versuchst so hoch zu loben

zum anderen:



aus deiner Quelle

und 32170 Tonnen weniger sind immer noch eine Reduktion, das heißt du widerlegst dich sogar noch selber danke dafür
Du mußt verstehendes Lesen lernen und auch zu Ende lesen. Steht alles drin. Die Bedeutung von "Auf den ersten Blick" und "scheint" sollte Dir aber bekannt sein.

Zudem bezieht sich dieser TÜV Bericht genau auf diese Strecke.

Schwabenpower
13.07.2018, 14:54
du eierst rum

es fehlt immer noch deine Erklärung wie du einen Test durchführen und dokumentieren wölltest, so dass du das Ergebnis anerkennst

stattdessen verweist du wieder auf die Blödheit der anderen, damit du dann wieder sagen kannst sie würden lügen oder nicht Aussagekräftige Ergebnisse liefern

also hör auf rumzueiern und erklär endlich wie du einen solchen Test machen würdest, so dass du das Ergebnis auch anerkennst
Wie oft noch? Es wurde Dir von mehreren Seiten erklärt, daß so ein Test völliger Schwachsinn ist.

Einfach durchzuführen wäre er natürlich. Nämlich auf dem Rollenprüfstand im Windkanal. Aber dafür bist Du offensichtlich auch zu blöd

Abtacha
13.07.2018, 15:46
Wie oft noch? Es wurde Dir von mehreren Seiten erklärt, daß so ein Test völliger Schwachsinn ist.

Einfach durchzuführen wäre er natürlich. Nämlich auf dem Rollenprüfstand im Windkanal. Aber dafür bist Du offensichtlich auch zu blöd

und was möchtest du im Rollenprüfstand im Windkanal testen?

wie möchtest du diesen Test durchführen

wie möchtest du ihn dokumentieren



eine Erklärung fehlt von dir immer noch

entweder kannst du nicht, was peinlich wäre nach deiner Vorstellung hier im Thread

oder du willst nicht, weil dann deine übliche Strategie behaupten, verdrehen, leugnen und beleidigen nicht mehr funktioniert

also hör endlich auf zu trollen und Erkläre wie du einen Verbrauchstest bei 200 km/h durchführen und dokumentieren willst, dass du ihn nciht als Schwachsinn abtust

Abtacha
13.07.2018, 15:49
Du mußt verstehendes Lesen lernen und auch zu Ende lesen. Steht alles drin. Die Bedeutung von "Auf den ersten Blick" und "scheint" sollte Dir aber bekannt sein.

Zudem bezieht sich dieser TÜV Bericht genau auf diese Strecke.

dass er sich auf die Strecke bezieht steht da nicht -> du lügst

und zu deinem verstehenden lesen: das bezieht sich auf die Aussage, dass allein neuere Motoren ausreichen um die gewünschte drastische Minderung zu erreichen

und die weiteren Erklärungen warum die Zahlen so ausgefallen sind ignorierst du auch, weil du so gerne der politischen Meinung folgen möchtest und einen Pfifferling auf eine Auswertung durch Sachkundige gibst, genau wie die damalige Bundesregierung die einfach nur Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Autobahn verhindern wollte

Schwabenpower
13.07.2018, 16:18
und was möchtest du im Rollenprüfstand im Windkanal testen?

wie möchtest du diesen Test durchführen

wie möchtest du ihn dokumentieren



eine Erklärung fehlt von dir immer noch

entweder kannst du nicht, was peinlich wäre nach deiner Vorstellung hier im Thread

oder du willst nicht, weil dann deine übliche Strategie behaupten, verdrehen, leugnen und beleidigen nicht mehr funktioniert

also hör endlich auf zu trollen und Erkläre wie du einen Verbrauchstest bei 200 km/h durchführen und dokumentieren willst, dass du ihn nciht als Schwachsinn abtust
Du bist tatsächlich zu blöd. Ich gehe sicher nicht so weit runter, Dir diese simple Testanordnung zu beschreiben

Schwabenpower
13.07.2018, 16:21
dass er sich auf die Strecke bezieht steht da nicht -> du lügst

und zu deinem verstehenden lesen: das bezieht sich auf die Aussage, dass allein neuere Motoren ausreichen um die gewünschte drastische Minderung zu erreichen

und die weiteren Erklärungen warum die Zahlen so ausgefallen sind ignorierst du auch, weil du so gerne der politischen Meinung folgen möchtest und einen Pfifferling auf eine Auswertung durch Sachkundige gibst, genau wie die damalige Bundesregierung die einfach nur Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Autobahn verhindern wollte
Steht doch da, warum die so ausgefallen sind. Habe ich doch ausführlich erklärt. Ruhrbrücke - > Steigung.

Von mir aus darfst Du Dir auch eine andere Autobahn aussuchen. Jetzt zum letzten Mal: dieser Test spielt überhaupt keine Rolle.

Sämtliche Behauptungen von Dir sind schlichtweg falsch.

tommy3333
13.07.2018, 16:48
aber ja doch wenn du den normierten Verbrauch eines Fahrzeugs mit 75ps misst wirst du mit Sicherheit zu Ergebniss kommen, dass du mit einem Fahrzueg mit 300ps vergelichen kannst

träum weiter
Liest Du auch, was Du zitierst? ich habe geschrieben, dass ein Vergleich auf Grundlage von "Vollgas" keine Normierung hat. Ich habe nicht geschrieben, dass ein Vergleich auf Grundlage gleicher PS (also gleicher Leistung) keine Normierung hätte. Lern endlich lesen, und hör auf zu träumen, was Du gern gelesen hättest.




du gehst mit keinem Wort darauf ein wo du den Erkenntnissgewinn bei dem normierten Verbrauchstest siehst
Nochmal: Lern endlich lesen. Natürlich bin ich darauf eingegangen. (1) Effizienzvergleich bzw. (2) Verbräuche bei gleichem Nutzen. Du kapierst nur nicht, dass man diese Vergleiche auf eine gemeinsame Zahlengrundlage stellen muss.


richtig, aber du bestehst doch darauf, dass der normierte Test vergleichbarre Ergebnisse und einen Erkenntnisgewinn bringt
Und was ist daran nun so schwer zu verstehen? "Vollgas" zwischen zwei Autos ist allerdings nicht vergleichbar.


du versuchst ganz dringend, alles auf einmal vergleichen zu wollen, das kannst du nur wenn du identische Werte hernimmst
Irgend eine Größe muss Du schon finden, der eine identischen Wert als Vergleichsgrundlage hergibt, sonst bekommst Du keine Normierung, sondern Äpfel-mit Apfelsinen-Vergleiche.


erklär doch also endlich mal, warum in deinen Augen der genormte Verbrauchstest soviel mehr bringt, wenn du auch bei diesem die Werte Luftwiderstand, Leistung, Motoreffizienz u.s.w. variabel gestaltest die du ja unbedingt fixiert haben willst
Ach, jetzt willst Du wohl doch technisch erklärt haben, oder wie? Kannst Du haben. Was Luftwiderstand angeht, steigt er im Quadrat der Geschwindigkeit, was zu einem erhöhren Verbrauch allerin aufgrund des Luftwiderstands führt. Also besteht die Normierung darin, Verbräuche unter gleichen Geschwindigkeiten zu vergleichen. "Vollgas" führt dagegen nicht automatisch zu gleichen Geschwindigkeiten. Ist das nun verstanden worden?


lol dreh es mal rum, dann wird ein Schuh draus, normierte Tests werden auf dem Prüfstand unter normierten Bedingungen gemacht und nicht auf der Straße, oder ist dir das nicht aufgegangen als der Dieselskandal offen gelegt wurde? Dass die Diesel also unter realen Straßenbedingungen plötzlich wesentlich mehr Schadstoffe ausstießen und auch mehr verbrauchten als bei den normierten Tests mit bekannten fixen Bedingungen?
Zu diesen normierten Bedingungen gehört aber nicht "Vollgas", sondern gleiche Geschwindigkeiten, oder auch gleiches Gewicht, gleiche Leistung etc. Dabei ist es vollkommen unabhängig, ob man im Labor oder auf der Straße testet. Entscheidend ist nur, dass man gleiche Bedingungen herstellt. Der Dieselskandal war Betrug und keine Testbedingung. Mit Normierung hat der Dieselskandal nichts zu tun. Das ist in etwa so als stellst Du eine die Fragen bei Klausur infrage, nur weil ein Prüfling heimlich gespickt hat. Anscheinend hast Du wohl Physik abgewählt und durch Rabulistik ersetzt.


willst du mich verkohlen?

seit mehreren Posts willst du die Tests die zur Widerlegung von Behauptungen Schwabenpowers herangezogen werden als nicht aussagekräftig abtun, also solltest du erklären wie du sie dann be- oder widerlegen willst, wenn dir die Tests nicht passen

stattdessen fängst du an rumzuschwurbeln ich würde dir die Behauptung in die Schuhe schieben wollen

nein, nochmal in Punkten damit auch du das verstehst:
1. die Behauptung Schwabenpowers steht im Raum
2. die Belege die zur Widerlegung gepostet wurden willst du nicht anerkennen, weil du dich an Wortspielen und Vergleichbarkeit aufhängst
3. damit bist du in der Pflicht zu erklären welche Tests du denn anerkennen würdest um die Behauptung zu be- oder widerlegen
[/quote]
Nochmal, damit Du Andersbegabter es auch endlich verstehst:

1. Schabenpowers Behauptung über 20l/100km Verbrauch interessiert mich nicht
2. Schwabenpowers Behauptung steht nicht in meinem Text
3. Ich sehe keine Veranlassung, irgendwelche Behauptungen zu beweisen oder zu widerlegen, die nicht von mir sind.

Wenn Du Zauberer immer noch steif und fest weiter behauptest, dass ich Schwabenpowers Behauptung ebenfalls behauptet hätte, dann zitiere die Stelle gefälligst aus meinem Text. Und wenn nicht, dann nenne mir einen Grund, warum ich seine Behauptung irgendwie beweisen oder widerlegen sollte. Ist ja nicht zu glauben, wie penetrant paranoid mit etwas konfrontiert wird, womit man nichts zu tun hat. Alles, was ich tue, ist die Sinnhaftigkeit und Aussagekraft dieser Tests in Abrede zu stellen. Die Gründe habe ich geliefert. Lesern musst Du selber.

Noch Fragen?

Abtacha
13.07.2018, 17:17
Du bist tatsächlich zu blöd. Ich gehe sicher nicht so weit runter, Dir diese simple Testanordnung zu beschreiben

also wieder nichts

du selbst behauptest die Fahrzeuge die du gefahren hast würden weniger als 20l verbrauchen, aber du erklärst mit keinem Deut wie du zu dieser Erkenntniss
kommst

also du lügst dir das blaue vom Himmel zusammen

nur nichts festlegen

so wie wir dich kennen, damit du auch in Zukunft durch deine Lügen alles abstreiten und alle anderen für dumm erklären kannst

du selber bist so dumm, dass du nichtmal erklären kannst wie du zu deinen Erkenntnissen kommst auf die du deine Behauptungen stützt

also hör endlich auf zu lügen

Abtacha
13.07.2018, 17:35
[...]
Noch Fragen?

ja eine hätte ich noch

es ging beim posten der Liste nicht um vergleichbare Ergebnisse, sondern um den Beleg dass es Fahrzeuge gibt die bei 200 km/h mehr als 20 Liter auf 100km verbrauchen

du ziehst dich an verwendeter Begrifflichkeit hoch um zu verneinen, dass solche Fahrzeuge in der Liste stehen nur weil du behauptest die Ergebnisse seien nicht vergleichbar


warum eigentlich?

warum brauchst du unbedingt ein vergleichbares Ergebniss oder die technisch korrekte Verwendung des Begriffs Vollgas um zu erkennen dass mindestens ein Fahrzeug die genannte Bedingungen erfüllt, da es nunmal eine Höchstgeschindigkeit von 209 km/h hat und bei ausdauernder Fahrt mit dieser Höchstgeschwindigkeit der Verbrauch gemessen wurde

da musst du nichts mit anderen Fahrzeugen vergleichen können, es reicht ein Fahrzeug was die Bedinung erfüllt um die Behauptung die im Raum steht zu wiederlegen

Abtacha
13.07.2018, 17:36
Steht doch da, warum die so ausgefallen sind. Habe ich doch ausführlich erklärt. Ruhrbrücke - > Steigung.

Von mir aus darfst Du Dir auch eine andere Autobahn aussuchen. Jetzt zum letzten Mal: dieser Test spielt überhaupt keine Rolle.

Sämtliche Behauptungen von Dir sind schlichtweg falsch.

genau und weil alle Tests überhaupt keine Rolle spielen sind alle deine Behauptungen von Natur aus richtig

du merkst in deinem Narzissmus nichtmal mehr wenn du dir was zurechtlügst

tommy3333
13.07.2018, 18:10
Ich finde schon das der maximal mögliche Verbrauch ein interessantes und normierbare Kennziffer wäre.
Natürlich ist der Meßintervall relativ klein zu wählen, etwa 10 Sekunden.
Den Rest werden die Kunden beantworten, ob sinnvoll.
Natürlich ist der Verbrauch an sich ist eine interessante Kennziffer, aber auch von vielen Parametern abhängig. Der "maximal mögliche" Verbrauch ist aber nicht interessant. Wenn es darum geht, was "maximal möglich" wäre, dann fahr mit maximaler Zuladung und/oder Anhänger, schalte allen elektrischen Schnickschnack ein, ändere Deinen Reifendruck, fahre im möglichst niedrigsten Gang und höchster Drehzahl, beschleunige und bremse oft, und drück bei Leerlauf immer schön aufs Gas. Oder vermeide einfach das alles, wenn Du sparsam unterwegs sein willst. Der Verbrauch unter Höchstgeschwindigkeit (nicht "Vollgas" wie vielleicht andere Freaks meinen) liefert dagegen keine Aussage, die von irgend einem Nutzen wäre, weil jeder mit halbem Hirn weiß, dass ein Auto bei 250 km/h mehr verbraucht als ein Auto mit 160 km/h, und dieser Unterschied nicht auf das Auto oder den Motor zurückzuführen ist. Auch an Dich die Frage: Mit welchem Ziel willst Du dann die Verbräuche bei Höchstgeschwindigkeit von unterschiedlichen Autos mit eben unterschiedlicher Höchstgeschwindigkeit testen, wenn diese Unterschiede nicht durch mehr die Autos selbst begründet werden können, sondern eine rein physikalische Ursache haben? Wenn es Dir um den Unterschied aufgrund dieser physikalischen Ursache geht, dann testest Du dagegen nicht verschiedene Autos, sondern lässt immer das gleiche Auto mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten fahren und misst dann seinen jeweiligen Verbrauch, um damit durch Messungen zu bestätigen, was Du schon vorher wusstest.

Bei einem Jaguar wie aus der FOCUS-LOCUS-Tabelle wirst Du die Höchstgeschwindigkeit (300 km/h) zudem auch kaum ausfahren können (und mglw. auch nicht wollen). Wen interessiert dann also, was er dabei verbraucht? Andere großmotorige Autos werden dagegen bei Geschwindigkeiten ab 250 km/h künstlich herunter geregelt. Da wird "Vollgas" ohnehin Makulatur. Hinzu kommt, dass selbst auf den Autobahnen die zulässige Geschwindigkeit durch Tempolimits begrenzt ist (ca. 40% der Autobahnkilometer). Für solche Motorisierungen ist "Vollgas" nur zum kurzzeitigen Beschleunigen interessant - und zum Angeben, wobei Angebern der Verbrauch eher gleichgültig ist. Allerdings wirst Du dieses Auto dann nicht ständig mit "Vollgas" fahren können, sondern nur wenige Sekunden am Stück, so dass dieser Verbrauch nur kurzzeitig als Momentanverbrauch auftritt, aber nicht als durchschn. Verbrauch zwischen 2 Tankstopps. Wen bitteschön interessiert dann, ob er für ein paar Sekunden ~20l/100 km (oder mehr oder weniger) verbraucht, während er bspw. beim Beschleunigen einen anderen überholt und dabei Vollgas gibt? Entscheidend ist das, was am Ende für ein Durchschnittsverbrauch herauskommt, wenn Du die Rechnung an der Tanke hast. Also testet man statt dessen den Verbrauch auf längere Strecken unter vergleichbaren Bedingungen. Üblich sind Verbrauchstests im Stadtverkehr (obwohl das auch schon wieder schwammig ist, weil konstant 50 km/h weniger verbraucht als ständiges bremsen und beschleunigen), bei 90 km/h und bei 120 km/h (und daraus abgeleitet das Drittelmix). Da man aber auch weiß, dass ein Kleinwagen weniger verbraucht als ein Oberklassewagen (wg. Gewicht), kleinmotorige ebenfalls weniger verbrauchen als großmotorige (wg. Hubraum), Diesel weniger verbraucht als Benziner (wg. Wirkungsgrad) testen seriöse Automagazine eben auch gleiche Fahrzeugklassen mit annähernd gleicher Leistung und gleicher Kraftstoffart innerhalb eines Tests - nicht zuletzt auch deswegen, weil potentielle Käufer bei ihrer Kaufentscheidung i.d.R. ohnehin schon ihre Wahl auf die Fahrzeugklasse eingrenzen (der eine will einen Kleinwagen, der andere einen Kombi, und der nächste vielleicht einen Sportwagen oder einen SUV).

tommy3333
13.07.2018, 18:24
ja eine hätte ich noch

es ging beim posten der Liste nicht um vergleichbare Ergebnisse, sondern um den Beleg dass es Fahrzeuge gibt die bei 200 km/h mehr als 20 Liter auf 100km verbrauchen

du ziehst dich an verwendeter Begrifflichkeit hoch um zu verneinen, dass solche Fahrzeuge in der Liste stehen nur weil du behauptest die Ergebnisse seien nicht vergleichbar


warum eigentlich?

warum brauchst du unbedingt ein vergleichbares Ergebniss oder die technisch korrekte Verwendung des Begriffs Vollgas um zu erkennen dass mindestens ein Fahrzeug die genannte Bedingungen erfüllt, da es nunmal eine Höchstgeschindigkeit von 209 km/h hat und bei ausdauernder Fahrt mit dieser Höchstgeschwindigkeit der Verbrauch gemessen wurde

da musst du nichts mit anderen Fahrzeugen vergleichen können, es reicht ein Fahrzeug was die Bedinung erfüllt um die Behauptung die im Raum steht zu wiederlegen
Falls es Dir immer noch nicht aufgefallen ist: Auf Deinen Beitrag mit der FOCUS-LOCUS-Tabelle hatte ich überhaupt nicht geantwortet. Warum wohl? Könntest Du Dir irgendeinen Grund dafür vorstellen? Der erste Beitrag, auf den ich Dir geantwortet hatte (#28806 (https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9527206&viewfull=1#post9527206)), war der, als Du nach "Vollgas" gefragt hattest. Das war #28792 (https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9525510&viewfull=1#post9525510). Erst dort hatte ich zur Tabelle Bezug genommen, aber nicht wg. Schwabenpowers Behauptung, sondern wegen so etwas schwammigem wie "Vollgas". Es ist schon erschreckend genug, was für Journalisten-Azubis inzwischen auf die Redaktionsstuben losgelassen werden und was sie mit den Hirnen ihrer Leser anrichten.

Schwabenpower
13.07.2018, 18:29
genau und weil alle Tests überhaupt keine Rolle spielen sind alle deine Behauptungen von Natur aus richtig

du merkst in deinem Narzissmus nichtmal mehr wenn du dir was zurechtlügst
Es ist alles geschrieben, sogar mehrmals.
Hättest besser die Finger still gelassen.

Abtacha
13.07.2018, 19:51
Es ist alles geschrieben, sogar mehrmals.
Hättest besser die Finger still gelassen.

falsch, du hast zwei simple Fragen unbeantwortet gelassen und stattdessen wieder nur abgelenkt und mit Beleidigungen um dich geworfen

also ich warte immer noch auf die Beantwortung der simplen Frage: Wie würde so ein Test aussehen den du als Beleg oder Widerlegung deiner Behauptung durchführen/anerkennen würdest

und noch dazu: wie hast du hochwissenschaftlich gestestet?

immerhin hast du ja mehrfach behauptet, dass alle Fahrzeuge die du bisher hattest keine 20l auf 100km bei Tempo 200 verbraucht hätten

ergo musst du ja ein Testverfahren haben nach dem du das festlegen kannst, immerhin fusst ja darauf deine Behauptung für alle PKW

oder hoffst du immer noch, dass du diese Fragen unbeantwortet lassen kannst wenn du nur oft genug ausweichst und beleidigst

Schwabenpower
13.07.2018, 19:52
falsch, du hast zwei simple Fragen unbeantwortet gelassen und stattdessen wieder nur abgelenkt und mit Beleidigungen um dich geworfen

also ich warte immer noch auf die Beantwortung der simplen Frage: Wie würde so ein Test aussehen den du als Beleg oder Widerlegung deiner Behauptung durchführen/anerkennen würdest

und noch dazu: wie hast du hochwissenschaftlich gestestet?

immerhin hast du ja mehrfach behauptet, dass alle Fahrzeuge die du bisher hattest keine 20l auf 100km bei Tempo 200 verbraucht hätten

ergo musst du ja ein Testverfahren haben nach dem du das festlegen kannst, immerhin fusst ja darauf deine Behauptung für alle PKW

oder hoffst du immer noch, dass du diese Fragen unbeantwortet lassen kannst wenn du nur oft genug ausweichst und beleidigst
Es ist alles beantwortet. Daß Du es nicht kapierst, ist allein Dein Problem.

Abtacha
13.07.2018, 20:38
Es ist alles beantwortet. Daß Du es nicht kapierst, ist allein Dein Problem.

achso dann zitier doch mal bitte deine Antworten auf die Fragen, ich hab nichts gelesen, außer deinem blöden Versuch mit Rollprüfstand im Windkanal

das erklärt aber weder wie du dir einen Verbrauchstest bei Tempo 200 vorstellst und wie er nach deinen Vorstellungen zu dokumentieren wäre

und es erklärt nicht wie du den Tempo 200 Verbrauch deiner eigenen Fahrzeuge ermittelt hast

also wie immer

es ist nichts beantwortet du willst nur ablenken und dich raus reden, damit möglichst keiner merkt dass du lügst

alternativ kannst du ja auch gerne deine Antworten auf die beiden Fragen nochmal zitieren

also so wie du es sonst immer machst:

Zitier oder du lügst

Schwabenpower
13.07.2018, 20:56
achso dann zitier doch mal bitte deine Antworten auf die Fragen, ich hab nichts gelesen, außer deinem blöden Versuch mit Rollprüfstand im Windkanal

das erklärt aber weder wie du dir einen Verbrauchstest bei Tempo 200 vorstellst und wie er nach deinen Vorstellungen zu dokumentieren wäre

und es erklärt nicht wie du den Tempo 200 Verbrauch deiner eigenen Fahrzeuge ermittelt hast

also wie immer

es ist nichts beantwortet du willst nur ablenken und dich raus reden, damit möglichst keiner merkt dass du lügst

alternativ kannst du ja auch gerne deine Antworten auf die beiden Fragen nochmal zitieren

also so wie du es sonst immer machst:

Zitier oder du lügst
Blätter zurück, dumme Nuß.
Wie man Verbrauch ermitteln kann lernt man höchstens in einer Waldorfschule nicht. Für die gibt es entsprechende Parkscheiben.

Einen Verbrauch mit Rollenprüfstand im Windkanal zu ermitteln, ist nun so denkbar einfach, da braucht höchstens noch ein Einzeller weitere Erklärungen.

Da Du nicht einmal diese beiden völlig simplen Vorgänge begreifst frage ich mich, warum Du in diesem Strang überhaupt schreibst. Masochismus?

Abtacha
14.07.2018, 08:11
Blätter zurück, dumme Nuß.
Wie man Verbrauch ermitteln kann lernt man höchstens in einer Waldorfschule nicht. Für die gibt es entsprechende Parkscheiben.

Einen Verbrauch mit Rollenprüfstand im Windkanal zu ermitteln, ist nun so denkbar einfach, da braucht höchstens noch ein Einzeller weitere Erklärungen.

Da Du nicht einmal diese beiden völlig simplen Vorgänge begreifst frage ich mich, warum Du in diesem Strang überhaupt schreibst. Masochismus?

also lügst du, du kannst nichtmal zwei simple Fragen deutlich beantworten

stattdessen verweist du auf die Dummheit von anderen

sorry

aber nochmal brauchst du deine Unfähigkeit nicht zu verbreiten

lass es einfach

du bist unfähig Fragen klar zu beantworten, also ist es unmöglich mit dir eineDiskussion zu führen

Unfähigkeit zur Schau stellen, lügen und beleidigen ist alles was du kannst

Schwabenpower
14.07.2018, 12:00
also lügst du, du kannst nichtmal zwei simple Fragen deutlich beantworten

stattdessen verweist du auf die Dummheit von anderen

sorry

aber nochmal brauchst du deine Unfähigkeit nicht zu verbreiten

lass es einfach

du bist unfähig Fragen klar zu beantworten, also ist es unmöglich mit dir eineDiskussion zu führen

Unfähigkeit zur Schau stellen, lügen und beleidigen ist alles was du kannst
Ein Geisterfahrer? Hunderte!

Abtacha
14.07.2018, 12:07
Ein Geisterfahrer? Hunderte!

gut, dann nehmen wir also deine Behauptung über den Prüfstand und halten fest, dass du mit all deinen Fahrzeugen als erstes auf einen Verbrauchsprüfstand gefahren bist um den exakten Verbrauch bei 200 km/h zu ermitteln, damit du Jahre später deine schwachsinnige Behauptung aufstellen kannst

wenn du glaubst, dass das irgendjemand glaubt bist du noch dämlicher als du alle anderen zu bezeichnen versuchst

also du lügst sobald du in die Tasten haust und bist unfähig einfache Fragen zu beantworten

Schwabenpower
14.07.2018, 12:12
gut, dann nehmen wir also deine Behauptung über den Prüfstand und halten fest, dass du mit all deinen Fahrzeugen als erstes auf einen Verbrauchsprüfstand gefahren bist um den exakten Verbrauch bei 200 km/h zu ermitteln, damit du Jahre später deine schwachsinnige Behauptung aufstellen kannst

wenn du glaubst, dass das irgendjemand glaubt bist du noch dämlicher als du alle anderen zu bezeichnen versuchst

also du lügst sobald du in die Tasten haust und bist unfähig einfache Fragen zu beantworten
Geisterfahrer.
Du bist also zu blöd, Spritverbrauch zu ermitteln. Daß Du kein Auto hast, ist klar. Inzwischen ist auch klar, daß Du keinen Führerschein hast.

Was redest Du hier mit?

Abtacha
14.07.2018, 12:21
Geisterfahrer.
Du bist also zu blöd, Spritverbrauch zu ermitteln. Daß Du kein Auto hast, ist klar. Inzwischen ist auch klar, daß Du keinen Führerschein hast.

Was redest Du hier mit?

nun herr Oberschlau: auf die Frage wie du den Spritverbrauch bei 200 km/h ermittelt hast hast du doch so ausführlich geantwortet, dass du jedesmal wieder darauf verweist, wenn man dir vor Augen hält dass du die Frage überhaupt nicht beantwortet hast

und du bist auch zu blöd den Zusammenhang der Frage zu erkennen, weswegen du immer wieder auf die Blödheit anderer verweisen musst um die Beantwortung einer simplen Frage zu umschiffen

du behauptest du hättest den Verbrauch bei 200 km/h ermittelt, also möchte ich von dir wissen wie du das getan hast und nicht einen Verweis darauf wie man üblicherweise den Durchschnittsverbrauch bei seiner individuellen Fahrweise ermittelt, denn diese Zahl ist für deine Behauptung völlig unerheblich

es geht ausschließlich darum wie du den Verbrauch bei 200 km/h ermittelt hast und nicht wie du deinen durchschnittlichen Verbrauch errechnest

also ich warte immer noch auf die Antwort zu der simplen Frage wie du und niemand anderes den Verbrauch ermittelt hast

bist du nun mit jedem Fahrzeug auf den Rollenprüfstand gefahren?

oder hast du doch nur den Durchschnittsverbrauch ermittelt?

im übrigen hast du doch behauptet die Tests abzulehnen, weil sie die üblichen Messungen zur Verbrauchsermittlung verwendet haben

ergo ist dein Verweis auf die Blödheit anderer wiederrum irrelevant da du die üblichen Methoden ja als irrelevant abgetan hast, aber trotzdem auf sie verweist um zu bestätigen, dass du mit eben dieser irrelevanten Methode die Messgrundlage deiner Behauptung geschaffen hast

dass bringt uns zu einer weiteren simplen Frage:

warum sind die üblichen Methoden zur Ermittlung des Verbrauchs irrelevant wenn sie nicht von dir durchgeführt wurden?

Schwabenpower
14.07.2018, 12:25
Ich gebe auf. Gegen was selbst Götter vergebens kämpfen, ist ja bekannt

Rhino
14.07.2018, 16:00
gut, dann nehmen wir also deine Behauptung über den Prüfstand und halten fest, dass du mit all deinen Fahrzeugen als erstes auf einen Verbrauchsprüfstand gefahren bist um den exakten Verbrauch bei 200 km/h zu ermitteln, damit du Jahre später deine schwachsinnige Behauptung aufstellen kannst
....
Wieso soll der den Verbrauch Ermitteln? Der Hersteller wird Kerndaten haben, weil der aber ein Interesse daran hat, sein Produkt besser aussehen zu lassen, gibts auch Testinstitute, die so etwas machen koennen.

Ich gehe mal davon aus, dass der Verbrauch pro km bei 200 km/h etwas hoeher liegt als bei 100 km/h. Fuer mich ist da ohnehin nur interessant wie der Kraftstoffverbrauch bei 120 km/h aussieht, bzw. wo der Optimalverbrauch liegt.

Schwabenpower
14.07.2018, 16:05
Wieso soll der den Verbrauch Ermitteln? Der Hersteller wird Kerndaten haben, weil der aber ein Interesse daran hat, sein Produkt besser aussehen zu lassen, gibts auch Testinstitute, die so etwas machen koennen.

Ich gehe mal davon aus, dass der Verbrauch pro km bei 200 km/h etwas hoeher liegt als bei 100 km/h. Fuer mich ist da ohnehin nur interessant wie der Kraftstoffverbrauch bei 120 km/h aussieht, bzw. wo der Optimalverbrauch liegt.
Ich habe das mal gemacht weil ich wissen wollte, ob der Dicke wirklich mehr frißt als der Kleine. 200 km/h kam von Abtacha.

Es stellte sich heraus, daß der Dicke sogar etwas weniger braucht (Fahrzeuge siehe weiter vorne. Audi A6 Avant Quattro 2.8 und BMW 750 i, beide Bj. 1998).

Tatsächlich fahre ich meist so um 160, da komme ich am gleichmäßigsten durch. Bei 120 muß ich immer hinter Lkw abbremsen und brauche dadurch mehr Sprit. Bei beiden.

Abtacha
14.07.2018, 18:06
Ich habe das mal gemacht weil ich wissen wollte, ob der Dicke wirklich mehr frißt als der Kleine. 200 km/h kam von Abtacha.

Es stellte sich heraus, daß der Dicke sogar etwas weniger braucht (Fahrzeuge siehe weiter vorne. Audi A6 Avant Quattro 2.8 und BMW 750 i, beide Bj. 1998).

Tatsächlich fahre ich meist so um 160, da komme ich am gleichmäßigsten durch. Bei 120 muß ich immer hinter Lkw abbremsen und brauche dadurch mehr Sprit. Bei beiden.

die 200km/h hast du ins Spiel gebracht mit deinen Behauptungen

kann man nachlesen, also hör einfach auf zu lügen

Abtacha
14.07.2018, 18:08
Wieso soll der den Verbrauch Ermitteln? Der Hersteller wird Kerndaten haben, weil der aber ein Interesse daran hat, sein Produkt besser aussehen zu lassen, gibts auch Testinstitute, die so etwas machen koennen.

Ich gehe mal davon aus, dass der Verbrauch pro km bei 200 km/h etwas hoeher liegt als bei 100 km/h. Fuer mich ist da ohnehin nur interessant wie der Kraftstoffverbrauch bei 120 km/h aussieht, bzw. wo der Optimalverbrauch liegt.

weil er die Behauptung aufgestellt hat und jeden Gegenbeweis als unseriös ablehnt

Schwabenpower
14.07.2018, 18:29
die 200km/h hast du ins Spiel gebracht mit deinen Behauptungen

kann man nachlesen, also hör einfach auf zu lügen
Nachlesen kann man, daß Du die 200 km/h in Zusammenhang mit 20 l/100 km eingebracht hast Und Dann diesen Blödsinn mit gefühlt 100.000 Worten (Geschwafel) nicht nachweisen konntest.

Also hör auf zu lügen, wir haben doch schon mehrmals festgestellt, daß Du zu dumm dafür bist

Abtacha
14.07.2018, 19:18
Nachlesen kann man, daß Du die 200 km/h in Zusammenhang mit 20 l/100 km eingebracht hast Und Dann diesen Blödsinn mit gefühlt 100.000 Worten (Geschwafel) nicht nachweisen konntest.

Also hör auf zu lügen, wir haben doch schon mehrmals festgestellt, daß Du zu dumm dafür bist

muss ich dir etwa zum 5. Mal deine Lügen belegen, damit du weiter behaupten kannst du wärst es nicht gewesen?

vergiss es einfach mal, deine Lügenstrategie funktioniert einfach nicht mehr, außer bei den geistig Armen die dich bejubeln egal welchen Blödsinn du gerade von dir gibst (also vorrangig deinem Speigelbild)

Schwabenpower
14.07.2018, 19:37
muss ich dir etwa zum 5. Mal deine Lügen belegen, damit du weiter behaupten kannst du wärst es nicht gewesen?

vergiss es einfach mal, deine Lügenstrategie funktioniert einfach nicht mehr, außer bei den geistig Armen die dich bejubeln egal welchen Blödsinn du gerade von dir gibst (also vorrangig deinem Speigelbild)
Versuch doch mal. Vielleicht gelingt es Dir ja einmal. Bei den letzten Versuchen hast Du Dich erbärmlich blamiert

Abtacha
14.07.2018, 19:54
Versuch doch mal. Vielleicht gelingt es Dir ja einmal. Bei den letzten Versuchen hast Du Dich erbärmlich blamiert

nein Danke, da deine Reaktion vorhersehbar ist werde ich es diesmal genauso machen wie du immer:

Blätter zurück und lies selber wenn du dazu fähig bist, ich bin nicht dein Butler

vielleicht gelingt dir ja beim erneuten lesen endlich die Erkenntniss wer welche Behauptung aufgestellt hat

wage ich zu bezweifeln, da du außer abstreiten und lügen ja sowieso nichts auf die Reihe bekommst wie du die letzten Seiten so eindrucksvoll bewiesen hast

Schwabenpower
14.07.2018, 19:57
nein Danke, da deine Reaktion vorhersehbar ist werde ich es diesmal genauso machen wie du immer:

Blätter zurück und lies selber wenn du dazu fähig bist, ich bin nicht dein Butler

vielleicht gelingt dir ja beim erneuten lesen endlich die Erkenntniss wer welche Behauptung aufgestellt hat

wage ich zu bezweifeln, da du außer abstreiten und lügen ja sowieso nichts auf die Reihe bekommst wie du die letzten Seiten so eindrucksvoll bewiesen hast
Habe ich. Deswegen konntest Du ja nicht.

Und schon wieder hast Du Dich peinlich blamiert.

Abtacha
14.07.2018, 20:35
Habe ich. Deswegen konntest Du ja nicht.

Und schon wieder hast Du Dich peinlich blamiert.

nur im Jubel deines Spiegelbildes

du hast gar nichts schon gar nicht innerhalb von 3 Minuten, weder gelesen noch verstanden

also wieder gelogen

Schwabenpower
14.07.2018, 20:39
nur im Jubel deines Spiegelbildes

du hast gar nichts schon gar nicht innerhalb von 3 Minuten, weder gelesen noch verstanden

also wieder gelogen
Nachweislich gelogen hast bisher nur Du. Und wieder eierst Du rum und versuchst abzulenken. Egal, in diesem Strang bist Du sowieso verbrannt. Niemand nimmt das stampfende Mädchen ohne Führerschein ernst

opppa
15.07.2018, 08:44
Ich gebe auf. Gegen was selbst Götter vergebens kämpfen, ist ja bekannt

Rieschtisch!

Der schwerste Kampf ist der Kampf gegen sich selbst!

:ja:

Schwabenpower
15.07.2018, 11:15
Rieschtisch!

Der schwerste Kampf ist der Kampf gegen sich selbst!

:ja:
Den habe ich schon gewonnen. Knapper Sieg ;)

Syntrillium
15.07.2018, 11:47
hallo,

den Strang habt ihr aber ganz schön geschreddert mit Unsinn!
mfg

opppa
15.07.2018, 15:43
Den habe ich schon gewonnen. Knapper Sieg ;)

Dann will ich hoffen, daß Deine unterlegene Hälfte auch ausreichend was abgekriegt hat!

:ja:

opppa
15.07.2018, 15:45
hallo,

den Strang habt ihr aber ganz schön geschreddert mit Unsinn!
mfg

Aber wir haben das geschafft ohne andere zu beleidigen oder ihnen pöhse Absichten zu unterstellen!

:cool:

Schwabenpower
15.07.2018, 18:59
Dann will ich hoffen, daß Deine unterlegene Hälfte auch ausreichend was abgekriegt hat!

:ja:
Liegt ausgestopft im Keller meiner Oma

Olliver
15.07.2018, 21:33
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/37127049_882002942004764_3025038366715412480_n.jpg ?_nc_cat=0&oh=2d723598203c9ff9bada43dba483b67f&oe=5BCBB574

:haha:

Schwabenpower
15.07.2018, 22:41
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/37127049_882002942004764_3025038366715412480_n.jpg ?_nc_cat=0&oh=2d723598203c9ff9bada43dba483b67f&oe=5BCBB574

:haha:
Stimmt. Im März hatte ich nur Weiße auf der Baustelle. Inzwischen nur noch Dunkle. Geht verdammt schnell, dieser Klimawandel.

Sven71
16.07.2018, 06:32
Habe ich. Deswegen konntest Du ja nicht.

Und schon wieder hast Du Dich peinlich blamiert.


Das ist ja furchtbar, was hier abläuft. Seit wieviel Seiten geht das denn schon?

MANFREDM
16.07.2018, 11:34
hallo,

den Strang habt ihr aber ganz schön geschreddert mit Unsinn!
mfg

Jetzt sülzen die Trottel hier schon über Fußball.

Schwabenpower
16.07.2018, 17:11
Das ist ja furchtbar, was hier abläuft. Seit wieviel Seiten geht das denn schon?
Da Abtachas Texte jeweils eine Seite einnehmen: ca. 200

Schwabenpower
16.07.2018, 17:12
Jetzt sülzen die Trottel hier schon über Fußball.
Du hast das Bild nicht verstanden?

Nathan
16.07.2018, 18:10
Der ganze Strangtitel hat sich schon mit dem ersten Beitrag ad absurdum geführt. Schon der zweite war überflüssig und mit dem 2897 steht es nicht besser.

Der Klimaschwindel ist ja wie der Autor meldet bereits aufgeflogen. Das Klima ist eben nicht so, es ist ganz anderster. Wird das Klima jemals wieder wie vor dem Schwindel? DAS ist die Frage, die uns beschäftigen sollte und nicht, warum Österreich niemals Weltmeister im klassischen Fußball werden KANN.

Olliver
16.07.2018, 18:49
....Wird das Klima jemals wieder wie vor dem Schwindel? DAS ist die Frage, die uns beschäftigen sollte ......

Das ist dem Klima so ziemlich egal!
Es wandelt stets so vor sich hin.
Und das seit 4 Mrd Jahren.



Grüsse in die Südpfalz?
;)

Abtacha
16.07.2018, 19:42
Das ist dem Klima so ziemlich egal!
Es wandelt stets so vor sich hin.
Und das seit 4 Mrd Jahren.



Grüsse in die Südpfalz?
;)

jup und das verschwinden von Waldflächen trägt nur dann zum Klimawandel bei wenn eine Naturkatastrophe das Verschwinden verursacht hat, wenn der Mensch das tut ist das dem Klima völlig egal

auch jegliche Änderung in der Zusammensetzung der Atmosphäre spielt nur dann eine Rolle wenn es von einem Vulkanausbruch verursacht wurde, wenn das hingegen durch menschliche Technik abgelassen wird ist das absolut folgenfrei

Schwabenpower
16.07.2018, 20:18
Das ist dem Klima so ziemlich egal!
Es wandelt stets so vor sich hin.
Und das seit 4 Mrd Jahren.



Grüsse in die Südpfalz?
;)
Wir könnten ja alle gleichzeitig einen Schritt Richtung Osten (oder eben Westen) machen. Mit alle meine ich die gesamte Menschheit.

Dann werden die Tage eben kürzer oder länger.

Spannend wird es allerdings erst in Nord-Süd Richtung :D

Mein Vorschlag wäre allerdings, alle Quellen auszutrocknen und daraus Bier und Whisky zu machen. Ändert auch das Klima, ist Dir dann aber scheiß egal :D

Olliver
16.07.2018, 20:20
....das verschwinden von Waldflächen trägt nur dann zum Klimawandel bei wenn eine Naturkatastrophe das Verschwinden verursacht hat, wenn der Mensch das tut ist das dem Klima völlig egal....



Die Biomasse, also auch die Waldmasse ist GESTIEGEN!

Dank des pööööööööhsen CO2!

Das passt halt nicht in die Weltuntergangspropaganda,
aber ist so.


Die Erde wird grüner!

http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Leistenschneider_Pseudowissenschaft/Abbildung_4.jpg


Der positive Einfluss der CO2-Erhöhung wird durch die Satellitenauswertung ersichtlich. Sie zeigt die Vegetationsveränderung über die letzten 20 Jahre vor 2003. Grüne Stellen zeigen Vegetationszuwachs, rote dagegen einen Rückgang. Quelle: NASA, erschienen in Science, 06. Juni 2003.

http://www.eike-klima-energie.eu/klima-anzeige/climate-change-is-pseudoscience/

http://eoimages.gsfc.nasa.gov/images/imagerecords/3000/3519/npp_change_bump_lrg.jpg

http://earthobservatory.nasa.gov/IOTD/view.php?id=3519


Die Gesamtbilanz des CO2-Anstieges ist positiv!
Die Erde wird grüner, mehr Pflanzenwachstum, höhere Ernteerträge, weniger Hunger!


CO2 ........................................... gut
Klima-Taliban................................böse

Abtacha
16.07.2018, 20:25
[...]
Die Erde wird grüner, mehr Pflanzenwachstum, höhere Ernteerträge, weniger Hunger!

[...]

das hatten wir doch aber auch schon, dass zwar die Erträge quantitativ steigen, aber qualitativ sinken, mit anderen Worten du musst mehr essen, damit du die gleiche Menge Nährstoffe zu dir nimmst, was deinen höheren Ernteertrag Makulatur werden lässt

Schwabenpower
16.07.2018, 20:28
das hatten wir doch aber auch schon, dass zwar die Erträge quantitativ steigen, aber qualitativ sinken, mit anderen Worten du musst mehr essen, damit du die gleiche Menge Nährstoffe zu dir nimmst, was deinen höheren Ernteertrag Makulatur werden lässt
Was hat das mit CO2 zu tun

Vernichte Afrika und Asien, und schon sinkt die CO2 Produktion, weil Milliarden Menschen weniger CO2 ausatmen

Olliver
16.07.2018, 20:29
das hatten wir doch aber auch schon, dass zwar die Erträge quantitativ steigen, aber qualitativ sinken, mit anderen Worten du musst mehr essen, damit du die gleiche Menge Nährstoffe zu dir nimmst, was deinen höheren Ernteertrag Makulatur werden lässt

Die Natur widerlegt diese These der KlimatoLÜGEN!
;)

Schwabenpower
16.07.2018, 20:41
Die Natur widerlegt diese These der KlimatoLÜGEN!
;)
Grünzeug ist Futter für mein Essen. Und jedes von mir gegessene Steak ist ein Methan furzendes Rind weniger

So geht Klimaschutz: eßt mehr Steaks :D

Abtacha
16.07.2018, 21:07
Die Natur widerlegt diese These der KlimatoLÜGEN!
;)

ich hab keinen Bock dir das schon wieder rauszusuchen, blätter zurück

diese Erkenntniss stammt von Leuten die sich mit CO2 Düngung beschäftigen, also dir ansonsten nach dem Mund reden, dass mehr CO2 gut für das Pflanzenwachstum ist

nix mit KlimatoLÜGEN

Schwabenpower
16.07.2018, 21:08
ich hab keinen Bock dir das schon wieder rauszusuchen, blätter zurück

diese Erkenntniss stammt von Leuten die sich mit CO2 Düngung beschäftigen, also dir ansonsten nach dem Mund reden, dass mehr CO2 gut für das Pflanzenwachstum ist

nix mit KlimatoLÜGEN
Dein Pferd ist tot, merke es endlich. Paul Felz hatte Recht: es gibt negative Intelligenz

Nietzsche
16.07.2018, 21:08
Grünzeug ist Futter für mein Essen. Und jedes von mir gegessene Steak ist ein Methan furzendes Rind weniger

So geht Klimaschutz: eßt mehr Steaks :D
Das mach ich, danke!

Schwabenpower
16.07.2018, 21:09
Das mach ich, danke!
Eyh! Aber nicht zu viele Wir wollen morgen Abend welche grillen ;)

opppa
17.07.2018, 10:33
Eyh! Aber nicht zu viele Wir wollen morgen Abend welche grillen ;)

Das Grillen wird wohl ausfallen müssen, weil Du sonst - ganz allein - für den Klimawandel verantwortlich bist!

:haha:

Sven71
17.07.2018, 15:05
Das Grillen wird wohl ausfallen müssen, weil Du sonst - ganz allein - für den Klimawandel verantwortlich bist!

:haha:

Allerdings. Wenn bei so einem Grillabend nur einer futtert und die anderen müssen zusehen, sorgt das regelmäßig für schlechtes Klima. Vor allem, wenn dann auch noch das Pils schneller verschwindet, als die übrigen Gäste "Flaschenöffner" sagen können.

Schwabenpower
17.07.2018, 17:01
Allerdings. Wenn bei so einem Grillabend nur einer futtert und die anderen müssen zusehen, sorgt das regelmäßig für schlechtes Klima. Vor allem, wenn dann auch noch das Pils schneller verschwindet, als die übrigen Gäste "Flaschenöffner" sagen können.
Umgekehrt. Einer hat gegrillt, die anderen gegessen und gesoffen.

Sven71
17.07.2018, 17:19
Umgekehrt. Einer hat gegrillt, die anderen gegessen und gesoffen.

Was denn? An der Quelle stehen und nicht zugreifen? Immer diese Gutmenschen ...

Schwabenpower
17.07.2018, 18:32
Was denn? An der Quelle stehen und nicht zugreifen? Immer diese Gutmenschen ...
Ich bin eben zu gut für diese Welt :hd:


(Wenn Dir gerade vier Zähne gezogen wurden, hast Du eher wenig Lust auf Essen. Habe ich aber mit Bier ausgeglichen)

Sven71
17.07.2018, 18:43
(Wenn Dir gerade vier Zähne gezogen wurden, hast Du eher wenig Lust auf Essen. Habe ich aber mit Bier ausgeglichen)

Das erklärt natürlich die Erderwärmung, bei all den furzenden Kühen, die mangels Nachfrage überleben konnten.

Schwabenpower
17.07.2018, 18:48
Das erklärt natürlich die Erderwärmung, bei all den furzenden Kühen, die mangels Nachfrage überleben konnten.
Ja, ich ganz alleine bin schuld. Ausserdem habe ich mir gerade noch einen alten V8 gekauft, Benziner natürlich. Rund 2 kg CO2 auf 100 km. Bei 90 km/h

Sven71
17.07.2018, 18:56
Rund 2 kg CO2 auf 100 km. Bei 90 km/h

/abtacha-logic: on
"was jetzt? 90 oder 100 km??? Du lügst wieder!"
/abtacha-logic: off

Schwabenpower
17.07.2018, 18:59
/abtacha-logic: on
"was jetzt? 90 oder 100 km??? Du lügst wieder!"
/abtacha-logic: off
Stimmt. Denn ich fahre nie 90 km/h und nie 100 km. Hast mich erwischt :beten:

Olliver
18.07.2018, 08:27
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/37283785_1809104129173981_2460304687606267904_n.pn g?_nc_cat=0&oh=ee1101162bf36b9507753bc84b5af580&oe=5BD55F20




"Saubere" Energie aus Windkraftindustrieanlagen.
Gebaut und betrieben mit fossilen Energien.

Olliver
18.07.2018, 11:03
Das ganze Problem mit dem Klima ist, dass eine Lüge nur oft genug wiederholt zu werden braucht. Dann wird sie geglaubt. Die Menschheit war immer bereit, die einfache Lüge zu akzeptieren. Bei der Akzeptanz der komplizierten Wahrheit gab es stets grosse Schwierigkeiten.

Lassen Sie mich wiederholen:
Es gibt keine Mensch-gemachte Klimakatastrophe. Alles ist im Grünen Bereich!!
http://klima-ueberraschung.de/

Xarrion
18.07.2018, 11:08
Das ganze Problem mit dem Klima ist, dass eine Lüge nur oft genug wiederholt zu werden braucht. Dann wird sie geglaubt. Die Menschheit war immer bereit, die einfache Lüge zu akzeptieren. Bei der Akzeptanz der komplizierten Wahrheit gab es stets grosse Schwierigkeiten.

Lassen Sie mich wiederholen:
Es gibt keine Mensch-gemachte Klimakatastrophe. Alles ist im Grünen Bereich!!
http://klima-ueberraschung.de/

Natürlich. Die einfache Lüge trifft auf einfach gestrickte Menschen.
Solche Leute glauben alles, was man ihnen in schönen Worten kaschiert vorsetzt.
Ihre Dummheit, begleitet von Ignoranz, läßt es nicht zu, sich mit der Thematik kritisch auseinanderzusetzen.

Intelligente Menschen denken selbst, setzen sich mit den Fakten auseinander, und erkennen folglich das Lügengebäude.

Abtacha
18.07.2018, 14:16
/abtacha-logic: on
"was jetzt? 90 oder 100 km??? Du lügst wieder!"
/abtacha-logic: off

keine Ahnung was du meinst, von CO2 Austoss war noie die Rede, nur von Treibstoffverbrauch auf 100km bei einer vorgegebenen Geschwindigkeit

lass dir von Schwabenpower erklären wie du jedes Ergebniss was nicht zu deiner Behauptung die du vorher aufstellst passt negierst, damit deine Behauptung auch stimmt und sich nicht widerlegen lässt

Abtacha
18.07.2018, 14:16
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/37283785_1809104129173981_2460304687606267904_n.pn g?_nc_cat=0&oh=ee1101162bf36b9507753bc84b5af580&oe=5BD55F20




"Saubere" Energie aus Windkraftindustrieanlagen.
Gebaut und betrieben mit fossilen Energien.

wahrscheinlich würdest du die rotierenden Lager mit Sand schmieren ^^

Abtacha
18.07.2018, 14:24
Das ganze Problem mit dem Klima ist, dass eine Lüge nur oft genug wiederholt zu werden braucht. Dann wird sie geglaubt. Die Menschheit war immer bereit, die einfache Lüge zu akzeptieren. Bei der Akzeptanz der komplizierten Wahrheit gab es stets grosse Schwierigkeiten.

Lassen Sie mich wiederholen:
Es gibt keine Mensch-gemachte Klimakatastrophe. Alles ist im Grünen Bereich!!
http://klima-ueberraschung.de/

also das trifft ja dann auf bestimmte User perfekt zu, dass mit dem Lüge oft genug wiederholen, damit es die Wahrheit wird

das Problem was ich bei deiner Darstellung der Negierung Menschengemachten Klimawandels habe ist die Tatsache, dass Naturereignisse als Faktoren für einen Klimawandel anerkannt werden, aber dass dieselben Einwirkungen unerheblich sind, wenn sie vom Menschen verursacht werden

siehe z.B. "Abgase" eines Vulkanausbruchs, sie werden als Klimabeeinflussend anerkannt, aber wenn der Mensch identische Abgase in gleichen Mengen durch irgendwelche Schorsteine oder Auspuffrohre lässt, haben sie plötzlich keinerlei Einfluss mehr

siehe auch Wald: der Urwald bildet sein eigenes Klima und hat auch Einfluss auf die globalen Klimaentwicklungen, wenn der Mensch den jetzt abholzt, bleibt dann das Urwaldklima da bestehen?

siehe Wüste: auch die Wüsten haben ja ihren Einfluss auf das Klima, wenn der Mensch jetzt durch intensive Nutzung Landfläche zu Wüsten werden lässt, hat dass dann auch kein Einfluss auf das Klima?

Olliver
18.07.2018, 16:30
....
siehe Wüste: auch die Wüsten haben ja ihren Einfluss auf das Klima, wenn der Mensch jetzt durch intensive Nutzung Landfläche zu Wüsten werden lässt, hat dass dann auch kein Einfluss auf das Klima?

Selbst die Wüsten gehen an den Rändern zurück DANK DES GUTEN CO2.

Abtacha
18.07.2018, 17:26
Selbst die Wüsten gehen an den Rändern zurück DANK DES GUTEN CO2.

ah die Ausbreitung der Sahara durch die "dummen" Schwarzen die vor etlichen Seiten hier mal thematisiert wurde ist also eine Lüge gewesen?

Olliver
18.07.2018, 17:28
ah die Ausbreitung der Sahara durch die "dummen" Schwarzen die vor etlichen Seiten hier mal thematisiert wurde ist also eine Lüge gewesen?

Sei neugierig,
dann findest du die Wahrheit.

Abtacha
18.07.2018, 18:45
Sei neugierig,
dann findest du die Wahrheit.

sicher?

oder glaubst du etwa du kennst die einzig gültige Wahrheit?

Olliver
18.07.2018, 18:48
sicher?

oder glaubst du etwa du kennst die einzig gültige Wahrheit?

Du bist mal wieder nur zu faul zu GOOGLN!
;)

Abtacha
18.07.2018, 19:15
Du bist mal wieder nur zu faul zu GOOGLN!
;)

meinst du etwa diese Wahrheit?

https://www.br.de/themen/wissen/wueste-ausbreitung-desertifikation-verwuestung-100.html

oder so eine?

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/sahelzone-fmnr-soll-ausbreitung-der-wueste-stoppen-a-838840.html

oder doch so eine

https://www.helles-koepfchen.de/wuestenbildung-desertifikation.html

Rikimer
18.07.2018, 19:17
ich hab keinen Bock dir das schon wieder rauszusuchen, blätter zurück

diese Erkenntniss stammt von Leuten die sich mit CO2 Düngung beschäftigen, also dir ansonsten nach dem Mund reden, dass mehr CO2 gut für das Pflanzenwachstum ist

nix mit KlimatoLÜGEN

Im Gewächshaus und vor allem bei der Cannabisaufzucht, werden seit sehr langer Zeit 1000 - 2000 ppm CO2 benutzt, um qualitativ hochwertige und grössere Pflanzen hochziehen.

https://wattsupwiththat.com/wp-content/uploads/2017/08/co2_plant_food1.jpg


CO2 fertilisation has a dramatic effect on plant growth. The slight rise in CO2 levels to date has measurably greened the world (https://www.nasa.gov/feature/goddard/2016/carbon-dioxide-fertilization-greening-earth). Commercial greenhouses take this a lot further; they burn vast quantities of natural gas and discard the heat (http://www.johnsongas.com/industrial/CO2Gen.asp), just to produce enough CO2 for their plants to maximise growth – usually around 1000ppm, more than double current atmospheric levels.
https://wattsupwiththat.com/2017/08/17/study-global-warming-will-cut-crop-yields-assuming-no-adaption/
Ist das nicht wunderbar?

https://www.nasa.gov/sites/default/files/styles/full_width/public/thumbnails/image/change_in_leaf_area.jpg?itok=6gEIytga

https://www.nasa.gov/feature/goddard/2016/carbon-dioxide-fertilization-greening-earth


https://www.youtube.com/watch?v=zOwHT8yS1XI

Das sind gute Nachrichten! Die Klimaerwärmung ist gut!

Schwabenpower
18.07.2018, 19:18
keine Ahnung was du meinst, von CO2 Austoss war noie die Rede, nur von Treibstoffverbrauch auf 100km bei einer vorgegebenen Geschwindigkeit

lass dir von Schwabenpower erklären wie du jedes Ergebniss was nicht zu deiner Behauptung die du vorher aufstellst passt negierst, damit deine Behauptung auch stimmt und sich nicht widerlegen lässt
Du merkst nicht einmal, wenn Du verarscht wirst :haha:

Olliver
18.07.2018, 19:42
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/37249616_2204492646232803_917776232743960576_n.jpg ?_nc_cat=0&oh=a3152508a5fe87ba86e5545b8a280caf&oe=5BDDC410

Klimaabgabe bedeutet steigende Preise für Strom, Wärme und Mobilität!

Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund fordert eine Verteuerung fossiler Energieträger zur Verminderung von Kohlendioxid. Fossile Energieträger sollen stärker belastet und erneuerbare Energien entlastet werden.

Dazu sagt Stefan Möller, parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion:

„Die beabsichtigte Verteuerung von fossiler Energie zeigt, wie die Grünen ihre ideologischen Überzeugungen und die Partikularinteressen ihrer Finanziers aus der Ökoenergiebranche über das Wohl der Allgemeinheit stellen. Wer fossile Energieträger verteuern will, nimmt nicht nur eine Erhöhung der Lebenshaltungskosten selbst für sozialschwache Haushalte in Kauf, sondern macht es auch Thüringer Unternehmen im Wettbewerb schwer. Profitieren werden hingegen die Ökostromindustriellen, welche regelmäßig die Grünen mit Großspenden beglücken. Es bleibt zu hoffen, dass diese grüne Vetternwirtschaft zu Lasten der Thüringer Verbraucher und Wirtschaft nächstes Jahr endet.“