PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 [117] 118 119

Larry Plotter
18.07.2018, 19:48
ah die Ausbreitung der Sahara durch die "dummen" Schwarzen die vor etlichen Seiten hier mal thematisiert wurde ist also eine Lüge gewesen?


Die waren halt zu dumm, nicht den Sozialismus einzuführen.

Anfrage an Radio Eriwan:

Was passiert, wenn in der Sahara der Sozialismus eingeführt wird ?

Antwort:

40 Jahre nichts, dann wird der Sand knapp.

Schopenhauer
18.07.2018, 20:08
Die waren halt zu dumm, nicht den Sozialismus einzuführen.

Anfrage an Radio Eriwan:

Was passiert, wenn in der Sahara der Sozialismus eingeführt wird ?

Antwort:

40 Jahre nichts, dann wird der Sand knapp.

:haha::lach:

Schwabenpower
18.07.2018, 20:21
Die waren halt zu dumm, nicht den Sozialismus einzuführen.

Anfrage an Radio Eriwan:

Was passiert, wenn in der Sahara der Sozialismus eingeführt wird ?

Antwort:

40 Jahre nichts, dann wird der Sand knapp.
Jetzt hatte ich gerade einen Lachanfall. Bei uns wird tatsächlich der Sand knapp. Wir sitzen schon auf rund 1 Millionen Kubikmeter Sand (aufgeschüttet).

Es werden noch einmal 400.000 Kubikmeter gebraucht. Da könnte man ja mit den Sahara - Negern einen Deal machen ;)

Sven71
19.07.2018, 06:38
keine Ahnung was du meinst, von CO2 Austoss war noie die Rede, nur von Treibstoffverbrauch auf 100km bei einer vorgegebenen Geschwindigkeit

Das war keine Meinung, sondern eine überspitzte Pointe. Soviel zur fehlenden Ahnung.

pixelschubser
19.07.2018, 07:09
wahrscheinlich würdest du die rotierenden Lager mit Sand schmieren ^^

Hast Du ne leise Ahnung, wie viel Fläche mit einem Fundament versiegelt wird und welcher Aufwand an fossilen Rohstoffen notwendig ist, um so eine Windmühle zu bauen?

Die Blätter der Rotoren sind aus GFK, also Erdöl, die Säule aus Stahl für dessen Bearbeitung Erdgas nötig ist, das ganze Ding wird in mehreren Teilen mit LKW an seinen Bestimmungsort gebracht...Diesel....usw.

Larry Plotter
19.07.2018, 07:22
Jetzt hatte ich gerade einen Lachanfall. Bei uns wird tatsächlich der Sand knapp. Wir sitzen schon auf rund 1 Millionen Kubikmeter Sand (aufgeschüttet).

Es werden noch einmal 400.000 Kubikmeter gebraucht. Da könnte man ja mit den Sahara - Negern einen Deal machen ;)


Der Sahara-Sand ist leider zum Bauen ungeeignet.

Abtacha
19.07.2018, 07:33
Hast Du ne leise Ahnung, wie viel Fläche mit einem Fundament versiegelt wird und welcher Aufwand an fossilen Rohstoffen notwendig ist, um so eine Windmühle zu bauen?

Die Blätter der Rotoren sind aus GFK, also Erdöl, die Säule aus Stahl für dessen Bearbeitung Erdgas nötig ist, das ganze Ding wird in mehreren Teilen mit LKW an seinen Bestimmungsort gebracht...Diesel....usw.

nein und es ist mir auch eigentlich egal, da ich kein Verteidiger solch großer Windkraftanlagen bin. ich fand die noch nie besonders toll und bin auch kein Befürworter der "Verspargelung" der Landschaften

es ging schließlich auch nur um das "Ölleck" im Kopf der Winkraftanlage, wo dazugeschrieben wird, sie würde mit fossilem Treibstoff betrieben

also es kommt auf den Zusammenhang des gesamten an und nicht darauf, was du daraus meinst festlegen zu können wie meine Einstellung zu den Teilen zu sein hat

pixelschubser
19.07.2018, 07:35
nein und es ist mir auch eigentlich egal, da ich kein Verteidiger solch großer Windkraftanlagen bin. ich fand die noch nie besonders toll und bin auch kein Befürworter der "Verspargelung" der Landschaften

es ging schließlich auch nur um das "Ölleck" im Kopf der Winkraftanlage, wo dazugeschrieben wird, sie würde mit fossilem Treibstoff betrieben

also es kommt auf den Zusammenhang des gesamten an und nicht darauf, was du daraus meinst festlegen zu können wie meine Einstellung zu den Teilen zu sein hat

Schmierstoff, Hasi, Schmierstoff!

Abtacha
19.07.2018, 08:12
Schmierstoff, Hasi, Schmierstoff!

nope nix Schmierstoff -> Energie




"Saubere" Energie aus Windkraftindustrieanlagen.
Gebaut und betrieben mit fossilen Energien.

da steht deutlich "betrieben mit fossilen Energien"

nix von Schmierstoff

Olliver
19.07.2018, 08:38
nope nix Schmierstoff -> Energie




da steht deutlich "betrieben mit fossilen Energien"

nix von Schmierstoff

Windparks werden um Lagerfestfressen mit Dieselgeneratoren betrieben:


enn es noch eine Posse gebraucht hätte, um das Planungschaos bei der Energiewende zu verdeutlichen – hier ist sie: Vor der Insel Borkum steht der niegel-nagel-neue Windpark Riffgat in der Nordsee. 30 Windräder, die auf ihren Einsatz warten. Doch statt bis zu 120 000 Haushalte mit sauberem Strom zu versorgen, verursachen sie sogar noch zusätzliche CO2-Emissionen. Der Grund: Der Netzbetreiber Tennet, der dem niederländischen Staat gehört, hat die Stromleitung vom Festland zum Windpark nicht rechtzeitig fertiggestellt. Nun müssen die Räder regelmäßig mit Strom aus einem Dieselgenerator bewegt werden – damit sie keinen Standschaden bekommen.

https://www.focus.de/immobilien/energiesparen/tid-32845/offshore-windpark-ohne-stromleitung-so-viel-zahlen-die-stromkunden-fuer-den-diesel-windpark_aid_1067447.html

pixelschubser
19.07.2018, 10:11
nope nix Schmierstoff -> Energie




da steht deutlich "betrieben mit fossilen Energien"

nix von Schmierstoff

Neben dem Post von @Olliver:

Was, glaubst Du, wird zum BETRIEB des Windrades benötigt? Richtig, Schmiermittel für die Lager und das wird nunmal aus Erdöl gewonnen.

Und ebenso werden bei für den BETRIEB nötigen Aufbau der Windräder fossile Brennstoffe genutzt. Hatte ich bereits geschrieben.

Schwabenpower
19.07.2018, 16:26
Der Sahara-Sand ist leider zum Bauen ungeeignet.

Ist ja nur Aufschüttung. Da wird nix drauf gebaut

Odem
19.07.2018, 16:31
Neben dem Post von @Olliver:

Was, glaubst Du, wird zum BETRIEB des Windrades benötigt? Richtig, Schmiermittel für die Lager und das wird nunmal aus Erdöl gewonnen.

Und ebenso werden bei für den BETRIEB nötigen Aufbau der Windräder fossile Brennstoffe genutzt. Hatte ich bereits geschrieben.



Sei gegrüßt, dafür ist doch der Hund zu dämlich, wie auch bereits bei anderem Themen wird dieser auf seinen Schwachsinn beharren und das OBWOHL Quellen genannt sind, welche genau das Gegenteil Aussagen, zur Not dreht dieser den Sinn eines Wortes, was ja auch bereits hier der Fall ist....

Ich Frage mich dabei nur eines, wo dieser Pfosten sein Selbstbewußtsein herholt, ich meine da kommt ja ausschließlich absolut unsinniger Schmarrn.

Syntrillium
19.07.2018, 21:44
hallo,

Mineralöl freie Kühlschmierstoffe kenne ich allerdings, aber inwieweit sie verbreitet sind keine Ahnung, wir benutzen sie nirgendwo!

https://www.fraunhofer.de/de/presse/presseinformationen/2012/mai/besser-schmieren-ohne-oel.html

mfg

MANFREDM
19.07.2018, 21:46
Mal wieder was schönes aus der ARD-Gerüchteküche. Woran wird die Tusse in dem ARD-Filmchen scheitern? Stichwort Carnot-Kreisprozeß.

https://www.ardmediathek.de/tv/Einfach-genial/K%C3%BChlschrank-ohne-Strom/MDR-Fernsehen/Video?bcastId=7545364&documentId=51344712

Es wird sicher einen derartigen Kühlschrank geben. Die Herstellung einer Temperaturdifferenz (Luft aussen/Kühlinhalt innen) erfordert aber immer einen Aufwand an mechanischer Energie. Ob diese Energie nun von Elektromotor bereit gestellt wird oder ob der Neger im Busch per Handkurbel arbeitet, ist egal.

Was mich ausserdem wundert, ist folgendes. Hunderttausende Menschen haben sich bereits mit der Konstruktion und Optimierung von Kühlung beschäftigt. Aber kein einziger hat bisher den Klops dieser vermeintlichen Ingeniuerin realisiert. :haha: Warum wohl. :haha:

Olliver
20.07.2018, 06:45
Früher nannten wir die Juli-Wärmeperiode "Herrlichen Sommer".
Heute vermiesen sie ihn uns mit Klima-Katastrophe.

Abtacha
20.07.2018, 19:41
Windparks werden um Lagerfestfressen mit Dieselgeneratoren betrieben:


enn es noch eine Posse gebraucht hätte, um das Planungschaos bei der Energiewende zu verdeutlichen – hier ist sie: Vor der Insel Borkum steht der niegel-nagel-neue Windpark Riffgat in der Nordsee. 30 Windräder, die auf ihren Einsatz warten. Doch statt bis zu 120 000 Haushalte mit sauberem Strom zu versorgen, verursachen sie sogar noch zusätzliche CO2-Emissionen. Der Grund: Der Netzbetreiber Tennet, der dem niederländischen Staat gehört, hat die Stromleitung vom Festland zum Windpark nicht rechtzeitig fertiggestellt. Nun müssen die Räder regelmäßig mit Strom aus einem Dieselgenerator bewegt werden – damit sie keinen Standschaden bekommen.

https://www.focus.de/immobilien/energiesparen/tid-32845/offshore-windpark-ohne-stromleitung-so-viel-zahlen-die-stromkunden-fuer-den-diesel-windpark_aid_1067447.html

das ist richtg,

und natürlich totaler Schwachsinn, hat aber nichts damit zu tun, dass du zum Betrieb eines Windkraftrades fossile Energieträger benötigst, denn diese Windkrafträder sind ja nicht in Betrieb

Abtacha
20.07.2018, 19:43
Neben dem Post von @Olliver:

Was, glaubst Du, wird zum BETRIEB des Windrades benötigt? Richtig, Schmiermittel für die Lager und das wird nunmal aus Erdöl gewonnen.

Und ebenso werden bei für den BETRIEB nötigen Aufbau der Windräder fossile Brennstoffe genutzt. Hatte ich bereits geschrieben.

auch das ist richtig, hat aber nichts damit zu tun, dass du fossile Energie zum Betrieb benötigst

Schmiermittel sind nunmal keine Energieträger wie der Post von Olliver andeutet

mal wieder alles verdrehen und abstreiten um doch noch irgnedwie recht zu haben

aber du wirst schon recht haben die pumpen regelmäßig Diesel auf die ganzen Windkrafträder und lassen damit die Rotoren drehen, damit es so aussieht als ob

Abtacha
20.07.2018, 19:47
Sei gegrüßt, dafür ist doch der Hund zu dämlich, wie auch bereits bei anderem Themen wird dieser auf seinen Schwachsinn beharren und das OBWOHL Quellen genannt sind, welche genau das Gegenteil Aussagen, zur Not dreht dieser den Sinn eines Wortes, was ja auch bereits hier der Fall ist....

Ich Frage mich dabei nur eines, wo dieser Pfosten sein Selbstbewußtsein herholt, ich meine da kommt ja ausschließlich absolut unsinniger Schmarrn.

sei gegrüßt auch du: ja du hast Recht, regelmäßig werden auf jede Windkraftanlage fossile Energieträger gepumpt, die dann einen Motor betreiben, damit sich die Rotoren drehen

ihr habt alle Recht

weil ihr einfach die Besten seid und in Rechtschreibung Grammatik wahrscheinlich euer Lehrerstudium gemacht habt

einer von vielen Studiengängen, weswegen ihr auch Fachkraft für alles seid

nur seid ihr meist zu bescheiden begabt, dass was ihr schreibt auch richtig auszudrücken, weswegen dann solche Dummbratzen wie meinereiner kommen und alles falsch verstehen

siehe fossile Energie zum Betrieb einer Windkraftanlage

Aufbau ist natürlich auch Betrieb
und Schmierstoffe sind auch Energieträger (deswegen musst du ja auch alle 10tkm dein Schmieröl im Motor wechseln, weil die Energie alle ist :fizeig:)


schon klar

Schwabenpower
20.07.2018, 20:54
sei gegrüßt auch du: ja du hast Recht, regelmäßig werden auf jede Windkraftanlage fossile Energieträger gepumpt, die dann einen Motor betreiben, damit sich die Rotoren drehen

ihr habt alle Recht

weil ihr einfach die Besten seid und in Rechtschreibung Grammatik wahrscheinlich euer Lehrerstudium gemacht habt

einer von vielen Studiengängen, weswegen ihr auch Fachkraft für alles seid

nur seid ihr meist zu bescheiden begabt, dass was ihr schreibt auch richtig auszudrücken, weswegen dann solche Dummbratzen wie meinereiner kommen und alles falsch verstehen

siehe fossile Energie zum Betrieb einer Windkraftanlage

Aufbau ist natürlich auch Betrieb
und Schmierstoffe sind auch Energieträger (deswegen musst du ja auch alle 10tkm dein Schmieröl im Motor wechseln, weil die Energie alle ist :fizeig:)


schon klar
Wir wußten schon, daß Du weder Führerschein noch den Hauch einer Ahnung von Technik hast.

Es war nicht notwendig, dies noch einmal mit gleich drei Beiträgen zu bestätigen

Schwabenpower
20.07.2018, 21:34
das ist richtg,

und natürlich totaler Schwachsinn, hat aber nichts damit zu tun, dass du zum Betrieb eines Windkraftrades fossile Energieträger benötigst, denn diese Windkrafträder sind ja nicht in Betrieb
Doch, sind sie. Selbst dafür bist Du zu blöd. Wären sie nicht in Betrieb müßten sie ja nicht angetrieben werden.

Hoamat
20.07.2018, 22:04
Wir wußten schon, daß Du weder Führerschein noch den Hauch einer Ahnung von Technik hast.

Es war nicht notwendig, dies noch einmal mit gleich drei Beiträgen zu bestätigen

Mir scheint, Du hast schon wieder einen Patienten aufgezwickt. GG* :)

Olliver
21.07.2018, 09:45
Politik
Klimalüge: Mehr als 31.000 Wissenschaftler machen jetzt mobil


Der Alarmismus von Mainstream-Wissenschaftlern und Politikern der globalen Erwärmung sei ein Pseudokrieg, der nur darauf abziele, ein Land zu Fall zu bringen.

Die weltweit forcierte Agenda der sogenannten globalen Erwärmung ist nur wirtschaftlichen Interessen geschuldet. Davon sind immer mehr ernstzunehmende Wissenschaftler überzeugt. Politker und Nutzniesser aus Industrie und Finanz, sollen für ihre Interessen weltweit Mainstream-Wissenschaftler eingespannt haben, die mit falschen Klimamodellen eine Panik um eine angeblich menschengemachte Klimaerwärmung schüren und hier Einfluss auf die Energiepolitik der Länder nehmen und damit neue Absatzmärkte für die Ökologie-Wirtschaft generieren sollten.

Das wollen seriöse Forscher nicht länger hinnehmen. Mehr als 31.000 Wissenschaftler haben sich jetzt in den Vereinigten Staaten für das Projekt „Global Warming Petition Project“ zusammengefunden, um gegen die politische Agenda der globalen Erwärmung zu protestieren. Der wissenschaftliche Kreis, dem mehr als 9.000 promovierte Wissenschaftler und Forscher angehören, unterstützt die Notwendigkeit von Kohlendioxid und untersucht die Agenda der sog. menschengemachten, globalen Erwärmung, welche mittlerweile industrielle Energierationierungen, zentrale Wirtschaftsplanungen und globale Steuersysteme umfasst.

....

https://schluesselkindblog.com/2018/01/17/klimaluege-mehr-als-31-000-wissenschafler-machen-jetzt-mobil/

Abtacha
21.07.2018, 13:49
Mir scheint, Du hast schon wieder einen Patienten aufgezwickt. GG* :)

nein er bestätigt nur immer wieder, wie weit er mit Leugnen, Abstreiten und Beleidigungen zu kommen gedenkt

aber da du ihn dafür wahrscheinlich auch noch beklatscht, bestärkt ihn das nur, so weiter zu machen


oder woher wölltest du wissen, ob ich einen Führerschein habe oder nicht?

also bejubelst unbelegte Behauptungen und stellst dich damit auf eine Stufe mit dem Leugner und Beleidiger

Odem
21.07.2018, 14:15
fossile Energieträger gepumpt, die dann einen Motor betreiben, damit sich die Rotoren drehen


(...)

Wer hat das bitte behauptet?!


(....)

weil ihr einfach die Besten seid und in Rechtschreibung Grammatik wahrscheinlich euer Lehrerstudium gemacht habt

(...)

Nein, es langt bei allen anderen Schreibern hier, daß diese nicht aus fünfter Generation Inzest entstammen, wie dem scheinbar bei Dir der Fall ist, denn anders kann ich mir mittlerweile nicht mehr erklären, wie man auf so viel Blödsinn kommen, und vor allem jedes zweite Wort falsch deuten kann.



(...)


siehe fossile Energie zum Betrieb einer Windkraftanlage


(...)

Ja, als BERTRIEBSSTOFF, Betriebsstoffe, sind welche, die zum sicheren Lauf einer Anlage und zur Verschleißminderung dringend benötigt werden, wie da wären, Öle, Fette (also Schmierstoffe), Hydrauliköle, Kühlmittel, Additive, Farben / Legierungen für Korrosionsbesändigkeit!


Definition, nach Duden:



Sie gehören zur Gruppe der Werkstoffe, die die Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe umfaßt. Betriebsstoffe dienen nur mittelbar der Produktion, wie z.B. Energie, Schmier- und Brennstoffe, Kleinwerkzeug. ... Betriebsstoffe sind beispielsweise Energie (wie Hydrauliköle, zur Druckbeaufschlagung), Schmiermittel, Reparaturmaterial.

(...)


und Schmierstoffe sind auch Energieträger (deswegen musst du ja auch alle 10tkm dein Schmieröl im Motor wechseln, weil die Energie alle ist :fizeig:)



Nein, das Öl mußt Du wechseln, da dieses seine Schmiereigenschaften verliert, definiert durch das Wort Viskosität, was tatsächlich im engeren Technischen Sinne eine Energerieform ist!!!


Quelle, wenn offensichtlich Aussichtslos, bei deiner Grenzenlosen Dummheit;
http://www.chemie.de/lexikon/Viskosit%C3%A4t.html


Weiß Gott, ich kann nichts dafür, daß Du Saudämlich bist, weder richtiges Deutsch beherrschst, noch weißt, worüber Du nun den gannzen Tag herumspinnst, allerdings dein Versuch deine eigenen geistigen Mängel auf dritte zu projizieren, hat weder etwas mit anderen Sichtweisen gemein, noch damit, daß es die ein oder andere Bildungslücke gibt, sondern damit, daß Du Vogel selbst zu dämlich zum Atmen bist, oder eigentlich nicht an einer Diskussion interessiert bist, so oder so, es ist gleich, nur dann wundere Dich nichts, daß man Dich als das Bezeichnet, was Du bist, nämlich ein selten dämlicher Lump.

Zum Schluß, Gerade bei solchen Themen hast Du noch nicht einmal im Ansatz den Hauch einer Argumentativen Chance, denn genau in diesem Berufsfeld habe ich einen Meisterbrief, insofern, Du Dilletant, erzähle deine Märchen auf einer Sonderschulde für Mongos, allerdings unterlasse es, solchen Blödsinn Leuten weis machen zu wollen, welche, im Gegensatz zu Dir wissen, wovon diese Berichten, vor allem, wo nunmehr, nach 1426 Beiträgen deinerseits offensichtlich ist, daß dein größtest Manko jenes ist, das Du einfach nicht verstehst, worum es eigentlich in einem Quellentext geht und genau daher deine geistigen Abfälle absonderst.

Abtacha
21.07.2018, 14:43
Wer hat das bitte behauptet?!

na ihr, weil ja fossile Energieträger für den Betrieb einer Windkraftanlage nötig sind

ich dachte ja bisher, dass Wind die Rotoren dreht und Energie erzeugt, was man dann halt so Betrieb nennt, hier werden dauernd Beleidigungen gepostet, weil eben fossile Energieträger für den Betrieb benötigt werden, also kein Wind um Energie zu erzeugen

plötzlich sind ja sogar die Fundamente so wichtig für den Betrieb, ich hätte sie ja eher in den Aufbau geschoben und nicht in den Betrieb, aber so ist dass halt, wenn man irgendwie doch Recht haben muss, dass fossile Energieträger für den Betrieb nötig sind




Nein, es langt bei allen anderen Schreibern hier, daß diese nicht aus fünfter Generation Inzest entstammen, wie dem scheinbar bei Dir der Fall ist, denn anders kann ich mir mittlerweile nicht mehr erklären, wie man auf so viel Blödsinn kommen, und vor allem jedes zweite Wort falsch deuten kann.

ah wieder mal Beleidigungen, weil man nicht in der Lage ist sich auf das zu beziehen was geschrieben wird oder wie?

es ging mal um den Betrieb von Windkraftanlagen, nciht um den Aufbau, Herstellung oder was hier sonst noch so angeschleppt wurde um irgendwie die fossilen Energieträger unterzubringen, weil man nicht in der Lage ist zurückzurudern und zu schreiben, dass man sich falsch ausgedrückt hat





Ja, als BERTRIEBSSTOFF, Betriebsstoffe, sind welche, die zum sicheren Lauf einer Anlage und zur Verschleißminderung dringend benötigt werden, wie da wären, Öle, Fette (also Schmierstoffe), Hydrauliköle, Kühlmittel, Additive, Farben / Legierungen für Korrosionsbesändigkeit!die aber alle nicht als Energieträger verwendet werden und die man auch alle ohne fossile Bestandteile herstellen kann




Nein, das Öl mußt Du wechseln, da dieses seine Schmiereigenschaften verliert, definiert durch das Wort Viskosität, was tatsächlich im engeren Technischen Sinne eine Energerieform ist!!!

ja, genau deswegen (Schmiereigenschaften) hab ich dir das als Beispiel gebracht, aber da du ja zu schlau bist, den Widersinn darin zu erkennen, fängst du halt wieder an mit irgendwelchen Definitionen um dich zu schleudernund wenn man die Definition weit genug dehnt brauchst du sogar Bioenergie zum Betrieb einer Windkraftanlage, oder möchtest du demnächst Menschen auch zu den fossilen Energieträgern rechnen?

und ohne Menschen (also Bioenergie) keine Windkraftanlage

Weiß Gott, ich kann nichts dafür, daß Du Saudämlich bist,

ja ich kann ja nu auch nichts dafür, dass du so schlau bist, dass du den Sinn von Aussagen nicht erkennst, sondern stur darauf bestehst, dass fossile Energieträger zum Betrieb einer Windkraftanlage benötigt werden

einigen wir uns einfach darauf, dass du ohne fossile Energieträger gar keine Windkraftanlage hast, die du betreiben könntest

dann hast du endlich Recht und kannst aufhören dir neue Beleidigungen auszudenken um deine Intelligenz in der Ausweitung von Wortbedeutungen und Themen zur Schau zu stellen um doch noch irgendwie Recht zu haben



Zum Schluß, Gerade bei solchen Themen hast Du noch nicht einmal im Ansatz den Hauch einer Argumentativen Chance, denn genau in diesem Berufsfeld habe ich einen Meisterbrief,

leg ihn zu deinem Studienabschluss in Deutsch, oder mach eine Sammlung auf wie Schwabenpower, der hat auch zu alles und jedem einen Abschluss

ihr könnt euch ja zusammentun und ein Expertengremium für alles bilden und gemeinsam die Welt retten

Odem
21.07.2018, 14:51
(...)

Wir kürzen es ab;

Ich schoneinmal garnicht, des weiteren schrieb niemand etwas von Energieträgern, in dem Sinne, sondern noch immer, als Betriebsstoff, was wie erklärt, etwas völlig anderes ist!

Zum Rest, dümliches geschwulzte, mit dem Versuch einen das Wort im Munde herumzudrehen, oder Halbgare Erklärungsversuche, da Du dich einmal mehr mit deiner Blödheit auf deine Schnauze gelegt hast.

Olliver
22.07.2018, 08:16
Politik
Klimalüge: Mehr als 31.000 Wissenschaftler machen jetzt mobil


Der Alarmismus von Mainstream-Wissenschaftlern und Politikern der globalen Erwärmung sei ein Pseudokrieg, der nur darauf abziele, ein Land zu Fall zu bringen.

Die weltweit forcierte Agenda der sogenannten globalen Erwärmung ist nur wirtschaftlichen Interessen geschuldet. Davon sind immer mehr ernstzunehmende Wissenschaftler überzeugt. Politker und Nutzniesser aus Industrie und Finanz, sollen für ihre Interessen weltweit Mainstream-Wissenschaftler eingespannt haben, die mit falschen Klimamodellen eine Panik um eine angeblich menschengemachte Klimaerwärmung schüren und hier Einfluss auf die Energiepolitik der Länder nehmen und damit neue Absatzmärkte für die Ökologie-Wirtschaft generieren sollten.

Das wollen seriöse Forscher nicht länger hinnehmen. Mehr als 31.000 Wissenschaftler haben sich jetzt in den Vereinigten Staaten für das Projekt „Global Warming Petition Project“ zusammengefunden, um gegen die politische Agenda der globalen Erwärmung zu protestieren. Der wissenschaftliche Kreis, dem mehr als 9.000 promovierte Wissenschaftler und Forscher angehören, unterstützt die Notwendigkeit von Kohlendioxid und untersucht die Agenda der sog. menschengemachten, globalen Erwärmung, welche mittlerweile industrielle Energierationierungen, zentrale Wirtschaftsplanungen und globale Steuersysteme umfasst.

....

https://schluesselkindblog.com/2018/01/17/klimaluege-mehr-als-31-000-wissenschafler-machen-jetzt-mobil/

MANFREDM
24.07.2018, 16:54
Die Öko-Nazis voll in Aktion: (http://www.fr.de/rhein-main/reinhardswald-bei-kassel-startschuss-fuer-umstrittenes-windkraft-projekt-a-1307759)


Begleitet von Protest ist der Startschuss für das umstrittene Windkraftprojekt in Hessens größtem zusammenhängendem Waldgebiet gefallen: Das Land Hessen und die Energiegenossenschaft Reinhardswald (EGR) schlossen am Dienstag eine Vereinbarung über den Bau von bis zu 20 Windrädern im Reinhardswald bei Kassel. „Die Energiegenossenschaft ist ein Prototyp, mit dem wir ein Signal setzen wollen“, sagte Umweltministerin Priska Hinz (Grüne).

So soll das aussehen:

https://www.hna.de/bilder/2014/01/17/3319747/1941021633-zahlreiche-windraeder-haengen-reinhardswaldes-MljaW0TdBef.jpg

Rikimer
24.07.2018, 17:59
Die Öko-Nazis voll in Aktion: (http://www.fr.de/rhein-main/reinhardswald-bei-kassel-startschuss-fuer-umstrittenes-windkraft-projekt-a-1307759)



So soll das aussehen:

https://www.hna.de/bilder/2014/01/17/3319747/1941021633-zahlreiche-windraeder-haengen-reinhardswaldes-MljaW0TdBef.jpg

Schrecklich. Wandern und die Natur geniessen wird dort wohl in Zukunft keiner mehr.

Rhino
24.07.2018, 19:56
Politik
Klimalüge: Mehr als 31.000 Wissenschaftler machen jetzt mobil


Der Alarmismus von Mainstream-Wissenschaftlern und Politikern der globalen Erwärmung sei ein Pseudokrieg, der nur darauf abziele, ein Land zu Fall zu bringen.

Die weltweit forcierte Agenda der sogenannten globalen Erwärmung ist nur wirtschaftlichen Interessen geschuldet. Davon sind immer mehr ernstzunehmende Wissenschaftler überzeugt. Politker und Nutzniesser aus Industrie und Finanz, sollen für ihre Interessen weltweit Mainstream-Wissenschaftler eingespannt haben, die mit falschen Klimamodellen eine Panik um eine angeblich menschengemachte Klimaerwärmung schüren und hier Einfluss auf die Energiepolitik der Länder nehmen und damit neue Absatzmärkte für die Ökologie-Wirtschaft generieren sollten.
.....

Klar, aber es ist doch offensichtlich, dass der Klimaschwindel letztendlich auch der Etablierung einer globalen Diktatur dient.

Aber auch die Damen und Herren Akademiker duerften ihre Beimotive haben. Die heraufbeschworene Klimagefahr ist ein gutes Argument die Budgets in der Klimaforschung zu erhoehen. Ausserdem muessen mehr Poestchen fuer "Klimaexperten" und anderen buerokratischen Firlefanz geschaffen werden.

Olliver
25.07.2018, 03:25
Klar, aber es ist doch offensichtlich, dass der Klimaschwindel letztendlich auch der Etablierung einer globalen Diktatur dient.

Aber auch die Damen und Herren Akademiker duerften ihre Beimotive haben. Die heraufbeschworene Klimagefahr ist ein gutes Argument die Budgets in der Klimaforschung zu erhoehen. Ausserdem muessen mehr Poestchen fuer "Klimaexperten" und anderen buerokratischen Firlefanz geschaffen werden.

:gp:

Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde der AfD,

zum Bundesparteitag in Augsburg wurde die bundesweite Pro-Dieselkampagne der Alternative für Deutschland gestartet unter dem Motto: "Stoppt die Geisterfahrer in Berlin!"
Auf unserer Kampagnenseite www.ja-zum-diesel.de finden Sie alle Informationen und Wissenswertes zu dieser Kampagne.
Machen Sie mit, wenn es heißt: „Freie Fahrt für freie Bürger!“ und unterstützen Sie Ihren Verband vor Ort dabei, unter anderem Faltblätter und Aufkleber zu verteilen oder spenden Sie ein Plakat!

Mit dieser Kampagne thematisieren und brandmarken wir die widersinnige Anti-Diesel-Politik in unserem Land. Zweck dieser von der Europäischen Union, der Bundesregierung und der ‚Deutschen Umwelthilfe‘ als federführendem Akteur vorangetriebenen falschen Politik ist es, Dieselfahrzeuge aus ganzen Stadtteilen zu verbannen und die hochentwickelte Fahrzeugtechnologie mittelfristig ganz abzuschaffen. Begründet wird dies mit der gesundheitlichen Gefährdung, die angeblich vor allem von Dieselfahrzeugen ausgehen soll - gestützt wird diese Behauptung in erster Linie nur durch willkürlich gesetzte Grenzwerte und diskussionswürdige Messmethoden an bestimmten Hauptverkehrsknotenpunkten in Städten.

Kernpunkte der AfD-Kritik sind u.a. die zu Grunde gelegten Höchstgrenzwerte für Stickoxid-Belastung (NOx) im Straßenverkehr von 40 µg/m3, die deutlich niedriger bzw. enger ausgelegt sind als z.B. die von der EU vorgeschriebene Höchstbelastung für Innenraum-Arbeitsplätze – welche mit einem Höchstwert für Stickoxid von 950 µg/m3, weit über zwanzigmal höher liegt. Zudem muss hinterfragt werden, weshalb Messstationen an deutschen Hauptverkehrsstraßen wesentlich näher an den Fahrbahnen aufgestellt sind, als dies in anderen europäischen Städten der Fall zu sein scheint.

15 Millionen Fahrzeuge betroffen – 800.000 Arbeitsplätze in Gefahr!
Sollte das Vorhaben eines Dieselverbots durch EU und Bundesregierung von Erfolg gekrönt sein, würde das aller Voraussicht nach langfristig den Verlust von bis zu 800.000 Arbeitsplätzen in Deutschland bedeuten. Demgegenüber steht ein angeblicher gesundheitlicher Nutzen, der bei näherer Betrachtung im Detail nicht nachvollziehbar erscheint. Die Tragweite dieser falschen Politik wird deutlich, wenn man sich vor Augen führt, dass von einem von manchen mittlerweile schon eingefordertem Dieselverbot mehr als 15 Mio. Pkw und Lkw betroffen wären. Leidtragende sind nicht nur Handwerker, Kleinbetriebe, Taxifahrer und Transportunternehmen, sondern auch Millionen von Bürgern, denen Jahrzehnte lang von den jeweiligen Bundesregierungen der Kauf eines Dieselfahrzeugs mit den Argumenten des Benzinsparens und Umweltschutzes sowie mit einem steuerlich begünstigten Kraftstoffpreis schmackhaft gemacht wurde. Nun soll gleichsam von heute auf morgen alles anders sein.

Die AfD fordert: „Freie Fahrt für freie Bürger!“
Die Alternative für Deutschland sieht in der Verteufelung der Diesel-Technologie eine Bevormundung der Bürger durch den Staat, eine Beschneidung der individuellen Mobilität und eine staatlich verordnete Zwangsenteignung aller Besitzer von Dieselfahrzeugen. Außerdem bezweifelt die AfD den postulierten Nutzen, den ein Verbot von Dieselfahrzeugen haben soll.

Keine sinnvollen Alternativen zu Diesel-Fahrzeugen in Sicht
Zudem sind keine wirklichen Alternativen zum (Diesel-)Pkw in Sicht. Die Technologie der Elektro-Autos und der dafür notwendigen Batterien ist noch nicht ausgereift. Die Bereitstellung von jederzeit verfügbarem Strom durch „erneuerbare Energiequellen“ scheitert gleich in mehrfacher Hinsicht: Erstens gibt es überhaupt nicht genügend Strom, um heute sämtliche Autos „elektrisch“ betreiben zu können. Zweitens existiert keine ausgereifte Speicher-Technologie für die gigantischen Strommengen, die jederzeit zur Verfügung stehen müssten. Drittens fehlt es an (hundert-)tausenden von Stromtank-Plätzen für Autos – in den Innenstädten, den Wohngebieten, an den Autobahnen und auf dem Land.

Stoppt die Geisterfahrer in Berlin!
Aus diesen Gründen wurden vom AfD-Bundesvorstand und einigen AfD-Landtagsfraktionen bereits Anfang 2017 die ersten Pressemitteilungen veröffentlicht, um auf den Irrsinn von Fahr- und Dieselverboten hinzuweisen. Zwischenzeitlich wurde auf dem 9. Bundesparteitag in Augsburg die bundesweite AfD-Dieselkampagne gestartet. Ziel ist es, die individuelle Mobilität in unserem Land zu erhalten, die persönlichen Freiheiten unserer Bürger zu sichern und die indirekte Zwangsenteignung der Besitzer von Dieselfahrzeugen (Wertverlust der Fahrzeuge) abzuwenden. Wir kämpfen dabei auch um den Erhalt von langfristig bis zu 800.000 gefährdeten Arbeitsplätzen in unserer Automobilindustrie und vielen mittelständischen Zulieferbetrieben.

AfD-Resolution gegen Dieselfahrverbote
Die AfD-Bundestagsfraktion und die AfD-Landtagsfraktionen haben eine gemeinsame Resolution gegen Dieselfahrverbote verabschiedet, die dann auf dem 9. Bundesparteitag in Augsburg von den Delegierten mit großer Mehrheit ebenfalls beschlossen worden ist - den Wortlaut finden Sie im PDF-Anhang oder hier: www.afd.de/resolution-dieselfahrverbote .

Plakatspendenaktion: „Stoppt die Geisterfahrer in Berlin!“
Zusätzlich zu den derzeit schon laufenden zahlreichen Aktionen in den Ländern, Kreisen und Städten gibt es mit der „Plakatspende“ eine weitere Möglichkeit, um ein persönliches Ausrufezeichen gegen den „Diesel-Wahn“ zu setzen und unsere AfD-Diesel-Kampagne zu unterstützen. Dabei wählen Sie eines von derzeit drei Motiven aus und bestimmen den Ort sowie die Zeit, an dem Ihr Plakatmotiv zu sehen ist. Für Ihre Plakatspende erhalten Sie im kommenden Frühjahr eine Spendenbescheinigung, die Sie steuerlich geltend machen können. Weitere Informationen sowie Buchungsmöglichkeiten finden Sie unter der Adresse www.afd.de/plakatspenden .

Unser AfD-Kampagnenmobil
Auf dem Bundesparteitag in Augsburg wurden die Fahrzeugschlüssel und -papiere von den beiden Mitgliedern des Bundesvorstandes, Stephan Protschka (Bayern) und Guido Reil (NRW), dem Landesverband Bayern, vertreten durch Gerd Mannes und Markus Bayerbach, übergeben. Derzeit wird das AfD-Diesel-Mobil u.a. in Günzburg, Wertingen und Gersthofen eingesetzt. Als nächste Stationen warten schon die Landesverbände Sachsen und Brandenburg auf unser Diesel-Mobil.
Wenn weitere (Landes-)Verbände das Kampagnenmobil einsetzen wollen, können sie ihr Interesse über das auf www.afd.de/kampagnenmobil veröffentlichte Onlineformular anmelden oder per E-Mail mit der Abt. Parteikommunikation in der Bundesgeschäftsstelle Kontakt aufnehmen (parteikommunikation@afd.de).

Werbemittel zum Verteilen
Im Rahmen der AfD-Diesel-Bundeskampagne werden Info-Faltblätter und Aufkleber vor Ort verteilt sowie Pressemitteilungen an die Medien übermittelt. Die Organisation erfolgt auf Landesebene.
Faltblätter, Aufkleber und sonstiges Werbematerial können über die Adresse www.afd.de/werbemittel-dieselkampagne rund umd die Uhr im Internet bestellt werden.

Kampagnen in den Ländern
Etliche Landesverbände und Landtagsfraktionen haben eigene Diesel-Kampagnen gestartet, die untereinander sowie mit der AfD-Bundeskampagne abgestimmt durchgeführt werden - so zum Beispiel:

in Rheinland-Pfalz (http://dieselgarantie.de)
in Sachsen (http://afd-fraktion-sachsen.de/diesel-kampagne-887.html)
in Brandenburg (www.diesel-garantie.de).

Kampagne der Bundestagsfraktion
Auch die Bundestagsfraktion hat Ihre Informationen zur Dieselkampagne auf einer eigenen Seite zusammengefasst, die Sie unter der Adresse www.afdbundestag.de/schwerpunkt-diesel finden.

Pressemitteilungen der AfD
Der AfD-Bundesvorstand, die AfD-Bundestagsfraktion und die AfD-Fraktionen in den Landesparlamenten haben in den zurückliegenden 12 Monaten über 100 Pressemitteilungen veröffentlicht, in denen auf die Problematik der Grenz- und Messwerte sowie die Verantwortung unserer Regierungen hingewiesen wurde. Auf unserem Mitglieder-Internetportal AfDKompakt.de finden Sie unter dem Menüpunkt „Aktuelles/Dieselkampagne“ einen Auszug von bislang mehr als 50 Pressemitteilungen von Bundesvorstand sowie unseren Fraktionen im Bundestag und den Landesparlamenten (https://afdkompakt.de/dieselkampagne).
Um sich stets auf dem aktuellen Stand der Diesel-Kampagne zu halten, schauen Sie doch einfach regelmäßig auf unserer Kampagnen-Webseite www.ja-zum-diesel.de vorbei!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Bundesvorstand der Alternative für Deutschland


Alternative für Deutschland / Bundesgeschäftsstelle / Schillstraße 9 / 10785 Berlin
Telefonzentrale: 030- 2 20 56 96- 0
Zentrale Faxnummer: 030- 2 20 56 96- 29
Zentrale E-Mail: kontakt@afd.de
Durchwahl Mitgliederverwaltung: 030- 2 20 56 96- 77
Fax Mitgliederverwaltung: 030- 2 20 56 96- 78
E-Mail Mitgliederverwaltung: mitglieder@afd.de

Webseiten: www.afd.de / www.afdkompakt.de / www.afdspenden.de
Facebook: www.facebook.com/alternativefuerde / www.facebook.com/afdkompakt
Twitter: www.twitter.com/afd / www.twitter.com/afdkompakt
Youtube: www.afdkompakt.tv
Instagram: www.instagram.com/afd.bund

ganja
25.07.2018, 07:06
Politik
Klimalüge: Mehr als 31.000 Wissenschaftler machen jetzt mobil

Wie oft denn noch? Ständige Wiederholungen machen Fake-News auch nicht wahrer...

https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9203960&viewfull=1#post9203960

https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!/page682&p=9205846#post9205846
(https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!/page682&p=9205846#post9205846)

Bei einer 20 Jahre alten Petition von "machen jetzt mobil" zu sprechen ist auch eher amüsant.

denkmalnach
25.07.2018, 07:09
Heute morgen habe ich auch wieder einen schönen artikel gefunden. Die aktuellen Temperaturen, spielen den Klimanazis schön in die Karten:


Was aktuell noch als ungewöhnlich warmer Sommer gilt, könnte nach Einschätzung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) in rund 30 Jahren ein ganz normaler Durchschnittssommer sein. „In Deutschland hat die Temperatur seit der industriellen Revolution im Durchschnitt schon 1,4 Grad zugenommen“, sagte PIK-Klimafolgenforscher Fred Hattermann. Wegen der höheren Grundtemperatur seien Hitzephasen noch extremer.
„Wir befinden uns bereits mitten im Klimawandel“, sagte Hattermann. Der Temperaturanstieg führe dazu, dass bestimmte Getreidepflanzen nicht mehr angebaut werden könnten. Daneben seien Extremereignisse wie Brände und Hochwasser als Folge des Klimawandels zu beobachten. [...]
http://www.msn.com/de-de/wetter/topgeschichten/klimaforscher-hei%c3%9fer-sommer-in-30-jahren-wohl-normalit%c3%a4t/ar-AAAn4sD?li=BBqg6Q9


Wie seriös ist bitte ein Klimaforscher/-experte, der sagt: "Wir befinden uns bereits mitten im Klimawandel"...?!? :D
Ich denke solch ein Experte sollte wissen dass sich das Klima schon immer wandelt, seit Bestehen der Erde. Klima ist nichts anders als Wetter gemessen über große/lange Zeiträume. Und wie jedes Kind weiß, ändert sich das Wetter jeden scheiß Tag und dementsprechend auch das "Klima".

Klopperhorst
25.07.2018, 12:20
Heute morgen habe ich auch wieder einen schönen artikel gefunden. Die aktuellen Temperaturen, spielen den Klimanazis schön in die Karten....


Was sollten die Leute 1540 erst sagen? Damals gab es eine Rekorddürre in Europa, 11 Monate ohne Regen.
In Italien war es im Winter so warm wie im Juli.

Elf Monate kaum Regen und Extremhitze: Mehr als 300 Chroniken aus ganz Europa enthüllen die grausamen Details einer gigantischen Katastrophe im Jahr 1540. Und sie zeigen: Das Desaster kann sich wiederholen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/hitze-und-duerre-1540-katastrophe-in-europa-im-mittelalter-a-978654.html


1540 Die Jahrtausenddürre

http://klimaarchiv.info/1540-die-jahrtausendduerre.html

Die Auswertungen über das Katastrophen-Jahr lassen schlimmes befürchten. Man geht davon aus, dass die rekonstruierten Temperaturen des Jahres 1540 u.a. auch den Rekord-Sommer 2003 ziemlich blass aussehen lassen. Alle Indikatoren deuten darauf hin, dass Temperaturen, Hitze, Dürre einmalig sind!


---

Olliver
25.07.2018, 16:28
Was sollten die Leute 1540 erst sagen? Damals gab es eine Rekorddürre in Europa, 11 Monate ohne Regen.
In Italien war es im Winter so warm wie im Juli.
[SIZE=4]....

---

Damals fuhren wohl NOCH MEHR SUVs durch die Gegend?

;)

Shahirrim
26.07.2018, 07:25
Im Oman waren es vor kurzem 48° C am Tag und 42 ° C in der Nacht!

Es ist schon heiß dieses Jahr, aber was mir auffällt. Bei uns können sie nur etwa 130 Jahre in die Vergangenheit gehen bei den Temperaturen. In Schweden knapp 100 Jahre mehr. Haben die dort länger Temperaturen gemessen oder ist das alles Betrug, da 130 Jahre besser ein Klimapropagandainstrument sein kann?

Syntrillium
26.07.2018, 07:38
hallo,

die längste Temperaturaufzeichnung in Deutschland beträgt 300 Jahre und nicht 130 Jahre.

mfg

Klopperhorst
26.07.2018, 17:00
hallo,

die längste Temperaturaufzeichnung in Deutschland beträgt 300 Jahre und nicht 130 Jahre.

mfg

Kommt drauf an. Durchgehende Reihen gibts erst seit 1850.

Die Temperatur-Reihe nach Baur hat aber schon recht stabile Aufzeichnungen seit 1761.
http://www.uni-koeln.de/math-nat-fak/geomet/meteo/Klimastatistik/

---

SprecherZwo
26.07.2018, 17:09
Im Oman waren es vor kurzem 48° C am Tag und 42 ° C in der Nacht!

Es ist schon heiß dieses Jahr, aber was mir auffällt. Bei uns können sie nur etwa 130 Jahre in die Vergangenheit gehen bei den Temperaturen. In Schweden knapp 100 Jahre mehr. Haben die dort länger Temperaturen gemessen oder ist das alles Betrug, da 130 Jahre besser ein Klimapropagandainstrument sein kann?

Komisch, dass in den Verblödungsmedien immer der "Supersommer" angepriesen und bejubelt wird.
Je wärmer, desto geiler, so ist doch der Tenor der Lügenpresse, sobald es um das Wetter geht.
Wäre ich der böse Klimaverschwöriker, von dem hier in diesem Endlosthread immer fabuliert wird, würde ich versuchen, den Leuten warmes Wetter bei jeder sich bietenden Gelegenheit madig zu machen.
Sollte theorethisch wesentlich leichter zu machen sein, als den Menschen Urinstinkte wie Heimatliebe, Familienzusammenhalt usw. abzuerziehen. Komischerweise passiert genau das Gegenteil, Hitze und Dürre werden bejubelt, während ein paar Schneeflocken im Winter als furchtbare Katastrophe gelten.

Rhino
26.07.2018, 17:48
Was sollten die Leute 1540 erst sagen? Damals gab es eine Rekorddürre in Europa, 11 Monate ohne Regen.
In Italien war es im Winter so warm wie im Juli.

Elf Monate kaum Regen und Extremhitze: Mehr als 300 Chroniken aus ganz Europa enthüllen die grausamen Details einer gigantischen Katastrophe im Jahr 1540. Und sie zeigen: Das Desaster kann sich wiederholen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/hitze-und-duerre-1540-katastrophe-in-europa-im-mittelalter-a-978654.html


1540 Die Jahrtausenddürre

http://klimaarchiv.info/1540-die-jahrtausendduerre.html

Die Auswertungen über das Katastrophen-Jahr lassen schlimmes befürchten. Man geht davon aus, dass die rekonstruierten Temperaturen des Jahres 1540 u.a. auch den Rekord-Sommer 2003 ziemlich blass aussehen lassen. Alle Indikatoren deuten darauf hin, dass Temperaturen, Hitze, Dürre einmalig sind!


---
Wo kam denn da das Kohlendioxid her?

Syntrillium
26.07.2018, 19:15
hallo,

schau mal hier. das Königlich Preußische Meteorologische Institut hat in Berlin schon seit 1701 permanente Datenreihen gebildet.
http://www.geo.fu-berlin.de/met/ag/klimod/MitarbeiterInnen/ChristopherKadow/Pictures/02_IAG_GlobalerWandel_Abschlusspublikation2011_Kap itel_Umweltwandel_Cubasch_u_Kadow.pdf?1373749173

allerdings sind die Datenreihen logischerweise angepasst.
mfg

Rikimer
29.07.2018, 21:25
Wie oft denn noch? Ständige Wiederholungen machen Fake-News auch nicht wahrer...

https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9203960&viewfull=1#post9203960

https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!/page682&p=9205846#post9205846
(https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!/page682&p=9205846#post9205846)

Bei einer 20 Jahre alten Petition von "machen jetzt mobil" zu sprechen ist auch eher amüsant.

Erstens sind das keine Fake-News, welche wir sonst von den MSM-Medien gewohnt sind.

Zweitens dürfte die Anzahl der Skeptiker, Kritiker an den politisierten Klimawandelschwindel-durch-Menschen-verursacht noch erhöht haben. Eben weil zuviele Manipulationen aufgeflogen sind und das Wissen zum Thema gestiegen ist. Die Verwendung von emotional künstlich geladenen Begriffenwie Klimaleugner (eine Anspielung auf Holocaustleugner), um sachlichen Diskussionen aus dem Wege zu gehen, erinnert an religiös-ideologisch motivierte Praktiken der dunklen Vergangenheit und ist nicht hilfreich.

schlaufix
29.07.2018, 21:55
Es ist viel zu heiß für diese Tageszeit.

ganja
30.07.2018, 06:55
Erstens sind das keine Fake-News, welche wir sonst von den MSM-Medien gewohnt sind.


Genau, 32000 "Wissenschaftler" haben unterschrieben. Auch Geri Halliwell und fiktive Figuren aus Star Wars...

http://sciencepolicy.colorado.edu/admin/publication_files/resource-1892-2005.50.pdf

Klopperhorst
30.07.2018, 12:56
Es ist viel zu heiß für diese Tageszeit.

Gestern waren es hier 23 Uhr noch 27 Grad, gabs noch nie hier, sehr ungewöhnlich.

---

Rikimer
30.07.2018, 18:24
Genau, 32000 "Wissenschaftler" haben unterschrieben. Auch Geri Halliwell und fiktive Figuren aus Star Wars...

http://sciencepolicy.colorado.edu/admin/publication_files/resource-1892-2005.50.pdf

Wie ist eigentlich deine Meinung zu all den extremen Klimaveränderungen und Katastrophen der Vergangenheit? Gibt dir das nicht zu denken?

Marny
30.07.2018, 18:35
Hier hat es seit Anfang April 3x genieselt. Regen konnte man das nicht nennen. Grünstreifen an Straßen existieren nicht mehr. Man könnte der Meinung sein, es wäre Herbst, soviel Laub liegt rum. Und an Temperaturen von 35 Grad über Wochen kann sich keiner erinnern.
Und das in Norddeutschland.

Xarrion
30.07.2018, 18:38
Hier hat es seit Anfang April 3x genieselt. Regen konnte man das nicht nennen. Grünstreifen an Straßen existieren nicht mehr. Man könnte der Meinung sein, es wäre Herbst, soviel Laub liegt rum. Und an Temperaturen von 35 Grad über Wochen kann sich keiner erinnern.

Im Jahre 2003 hatten wir ebenfalls wochenlang solch hohe Temperaturen.
So ungewöhnlich ist das also keineswegs.

Marny
30.07.2018, 18:40
Im Jahre 2003 hatten wir ebenfalls wochenlang solch hohe Temperaturen.
So ungewöhnlich ist das also keineswegs.

2003 war es warm, ja. Aber es hat zwischendurch ordentlich geregnet.
Hier geht sogar der Rhododendron ein.
An solch ein Wetter kann sich hier keiner erinnern.
Auch meine Eltern nicht. Die sind über 70.

Mag sein, dass solche Sommer immer mal wieder vorkommen. Aber die letzten Jahre waren es immer Extreme.

Maggie
30.07.2018, 18:44
Im Jahre 2003 hatten wir ebenfalls wochenlang solch hohe Temperaturen.
So ungewöhnlich ist das also keineswegs.

Viele links-grüne Klimafritzen nehmen diesen Sommer zum Anlass, den Klimawandel herbeizureden.
https://www.focus.de/wissen/klima/klimaprognosen/extremes-wetter-nimmt-zu-forscher-zum-hitze-sommer-wir-befinden-uns-bereits-mitten-im-klimawandel_id_9308296.html

Die Bereicherer wissen das auch schon, deshalb kommen sie schon mal rüber.

Liberalist
30.07.2018, 18:49
2003 war es warm, ja. Aber es hat zwischendurch ordentlich geregnet.
Hier geht sogar der Rhododendron ein.
An solch ein Wetter kann sich hier keiner erinnern.
Auch meine Eltern nicht. Die sind über 70.

Mag sein, dass solche Sommer immer mal wieder vorkommen. Aber die letzten Jahre waren es immer Extreme.

Wie bitte?
Die letzten Sommer waren keine, die waren überwiegend kalt und regnerisch.
Das ist der seit Ewigkeiten endlich mal wieder ein richtiger Sommer in Norddeutschland.

Marny
30.07.2018, 18:51
Wie bitte?
Die letzten Sommer waren keine, die waren überwiegend kalt und regnerisch.
Das ist der seit Ewigkeiten endlich mal wieder ein richtiger Sommer in Norddeutschland.

Also im Raum Bremen gab es letztes Jahr viele warme Tage, und jedesmal begleitet von schweren Gewittern mit Sturmboen und Starkregen.

Marny
30.07.2018, 18:55
Wie bitte?
Die letzten Sommer waren keine, die waren überwiegend kalt und regnerisch.
Das ist der seit Ewigkeiten endlich mal wieder ein richtiger Sommer in Norddeutschland.

PS. 3 Monate kein Regen sollte man keinen schönen bzw richtigen Sommer nennen.

Liberalist
30.07.2018, 19:05
Also im Raum Bremen gab es letztes Jahr viele warme Tage, und jedesmal begleitet von schweren Gewittern mit Sturmboen und Starkregen.

Im Raum Bremen gab es im Sommer letztes Jahr ein viele warme Tage. Und das im Sommer.

Skandal. :D


PS. 3 Monate kein Regen sollte man keinen schönen bzw richtigen Sommer nennen.

Gestern hat es geregnet.

Für so ein Wetter fliegen viele nach Südeuropa, nur zur Info.

Duu darfst auch Beiträge nachträglich bearbeiten.

Marny
30.07.2018, 19:11
Im Raum Bremen gab es im Sommer letztes Jahr ein viele warme Tage. Und das im Sommer.

Skandal. :D



Gestern hat es geregnet.

Für so ein Wetter fliegen viele nach Südeuropa, nur zur Info.

Duu darfst auch Beiträge nachträglich bearbeiten.

Hier hat es seit 3 Monaten nicht geregnet, was verstehst du daran nicht? Die schweren Gewitter jedesmal, hast du mal weggelassen.
Und für Südeuropa mag das normal sein, aber für den Raum Bremen- Oldenburg ist es das nicht.

Beiträge nachträglich bearbeiten? Dito

laurin
30.07.2018, 19:12
Der Sommer 1994 war auch sehr sehr heiß. Nach Siebenschläfer hatten wir 6 bis 7 Wochen durchgängig über 30°. Ich kann mich genau daran erinnern. Als es endlich regnete, habe ich mich in den Garten gestellt und den Regen genossen. In meiner Dachgeschoßwohnung konnte ich so gut wie gar nicht schlafen.


FLUCHT IN DEN KELLER
Kühe mit Sonnenbrand, Engpässe bei Ventilatoren und Mineralwasser, und der Bürger wälzt sich im Bett. Seit fünf Wochen stöhnt Deutschland unter tropischer Hitze. Der Juli brach Jahrhundertrekorde.
Deutschland im Hitzestau. Seit fünf Wochen wird der Bundesbürger von tropischen Wettern geplagt. Sengende Temperaturen über 30 Grad haben die Republik in einen Backofen verwandelt. Die Transpirationszone reicht von Travemünde bis Tübingen.
Alles begann mit Alfred. Er sorgte Anfang Juli in Bad Kissingen mit 36,2 Grad Celsius für einen ersten Hitzerekord. Dann folgte der brütende Berti. Dann, Anfang letzter Woche, kam mit fast tropischer Energie das Hoch Ewald. Der warme Bruder briet die Zuschauer der Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg bei knapp 50 Grad Celsius. Berliner Busfahrer wurden per Notservice mit kalten Getränken versorgt.
Die Natur stöhnt. In Niedersachsen starben 175 000 Hähnchen in den überhitzten Mastställen, Veterinäre in Niedersachsen diagnostizierten Sonnenbrand bei Kühen. In Schleswig-Holstein verdorrt das Futtergras. Mecklenburg klagt über verschrumpelte Pflaumen.


http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13691610.html

Liberalist
30.07.2018, 19:16
Hier hat es seit 3 Monaten nicht geregnet, was verstehst du daran nicht? Und Südeuropa mag das normal sein, aber für den Raum Bremen- Oldenburg ist es das nicht.

https://www.weser-kurier.de/region/niedersachsen_artikel,-bahnstrecken-nach-unwetter-ueber-niedersachsen-und-bremen-wieder-frei-_arid,1753216.html


Ab dem Nachmittag war es in Niedersachsen und Bremen zu Unwettern mit heftigen Güssen und Hagel gekommen.

Und extra für dich, wir leben hier in der gemäßigten Zone, diese ist chaotisch.
Wir haben hier vereinzelt auch extrem heiße und extrem kalte Sommer, das ist normal, wir haben kein konstantes Wetter.

Dir fehlt die Bildung.

Marny
30.07.2018, 19:21
https://www.weser-kurier.de/region/niedersachsen_artikel,-bahnstrecken-nach-unwetter-ueber-niedersachsen-und-bremen-wieder-frei-_arid,1753216.html



Und extra für dich, wir leben hier in der gemäßigten Zone, diese ist chaotisch.
Wir haben hier vereinzelt auch extrem heiße und extrem kalte Sommer, das ist normal, wir haben kein konstantes Wetter.

Dir fehlt die Bildung.

Komm hier her und schau dich um. Es sieht hier aus wie in der toskana.
70 jährige die das noch nicht erlebt haben.
Aber mir fehlt die Bildung. Soso

Partiell regnet es, aber nicht flächendeckend. In einem Stadtteil regnete es und im nächsten bleibt es Staubtrocken.

Ps. Hast du auch gelesen, dass die Bremse eines Güterwagens durch Funken das vertrocknet Gras auf 20 Kilometer entzündet hatte (zwischen Bremen und Osnabrück)?

Larry Plotter
30.07.2018, 19:27
Wir haben hier vereinzelt auch extrem heiße und extrem kalte Sommer, das ist normal, wir haben kein konstantes Wetter.



WAS????


Wir haben kein konstantes Wetter????

Hilfeeeeeeee.........

Also das geht schon mal gar nicht.
Da muss die Politik schleunigst was tun
und dies muss unbedingt geregelt werden!!!
Wozu sind die Politiker denn gewählt worden?????

Olliver
30.07.2018, 20:07
Wie bitte?
Die letzten Sommer waren keine, die waren überwiegend kalt und regnerisch.
Das ist der seit Ewigkeiten endlich mal wieder ein richtiger Sommer in Norddeutschland.

So isset!

Das ist für mich seit LANGEM mal ein Sommer in dem ich nicht KLIMAFLÜCHTLING war.
Wetter war und ist sommerlich herrlich warm.
Gut so.
ENDLICH mal wieder.

Heute dramatisieren die Propagandavollidioten jeden Wetterfurz.
Früher nannten wir es einfach nur Sommer.

laurin
30.07.2018, 20:09
Auch 2015 war ein schöner und heißer Sommer. Zumindest Juli und August waren sehr heiß.

Also, als etwas sooooooooooooooo Besonderes finde ich diesen Sommer nicht. Es ist auch nicht das erste Mal, daß die Bürger gebeten werden, die Straßenbäume zu wässern. Es hat auch schon des öfteren Sommer gegeben, in denen untersagt worden ist, Rasen zu sprengen o.ä. Das habe ich dieses Jahr noch nicht gehört.

Waldbrandgefahr mit hoher Warnstufe hat es schon -zigmal gegeben.

laurin
30.07.2018, 20:10
So isset!

Das ist für mich seit LANGEM mal ein Sommer in dem ich nicht KLIMAFLÜCHTLING war.
Wetter war und ist sommerlich herrlich warm.
Gut so.
ENDLICH mal wieder.

Heute dramatisieren die Propagandavollidioten jeden Wetterfurz.
Früher nannten wir es einfach nur Sommer.

:gp: Obwohl ich im Moment lieber in einer Erdgeschoßwohnung wohnen möchte.

Liberalist
30.07.2018, 20:11
Komm hier her und schau dich um. Es sieht hier aus wie in der toskana.
70 jährige die das noch nicht erlebt haben.
Aber mir fehlt die Bildung. Soso

Partiell regnet es, aber nicht flächendeckend. In einem Stadtteil regnete es und im nächsten bleibt es Staubtrocken.

Ps. Hast du auch gelesen, dass die Bremse eines Güterwagens durch Funken das vertrocknet Gras auf 20 Kilometer entzündet hatte (zwischen Bremen und Osnabrück)?

Aha. Jetzt gibst du zu, dass es doch geregnet hat.
Wenn man behauptet, dass es überhaupt nicht geregnet hat seit drei Monaten, sollte man sich vergewissern, das dies auch stimmt.

Und nochmal, es kommt immer wieder vor, dass ein Sommer mal außergewöhnlich warm ist.

Es gab Zeiten, da lebten Flusspferde in Rhein und Themse und in England wurde Wein angebaut.
Nächstes jahr ist es wieder kälter im Sommer.

Du scheinst aber nicht zu verstehen, dass in chaotischen wetterzonen auch Extremsituationen stattfinden.

Liberalist
30.07.2018, 20:13
So isset!

Das ist für mich seit LANGEM mal ein Sommer in dem ich nicht KLIMAFLÜCHTLING war.
Wetter war und ist sommerlich herrlich warm.
Gut so.
ENDLICH mal wieder.

Heute dramatisieren die Propagandavollidioten jeden Wetterfurz.
Früher nannten wir es einfach nur Sommer.

Ja, viele jammern. ich bin richtig begeistert, weiter so. :happy:

Liberalist
30.07.2018, 20:15
WAS????


Wir haben kein konstantes Wetter????

Hilfeeeeeeee.........

Also das geht schon mal gar nicht.
Da muss die Politik schleunigst was tun
und dies muss unbedingt geregelt werden!!!
Wozu sind die Politiker denn gewählt worden?????

:D
Dann meld dich mal bei deinem lokalen Abgeordneten.

Die Erwärmung soll ja nur zwei Grad Celsius über Durchschnitt betragen, das ist bereits geregelt. :haha:

laurin
30.07.2018, 20:16
2003 war es warm, ja. Aber es hat zwischendurch ordentlich geregnet.
Hier geht sogar der Rhododendron ein.
An solch ein Wetter kann sich hier keiner erinnern.
Auch meine Eltern nicht. Die sind über 70.

Mag sein, dass solche Sommer immer mal wieder vorkommen. Aber die letzten Jahre waren es immer Extreme.

Vielleicht sind deine Eltern dement?

Olliver
30.07.2018, 20:17
Viele links-grüne Klimafritzen nehmen diesen Sommer zum Anlass, den Klimawandel herbeizureden.
https://www.focus.de/wissen/klima/klimaprognosen/extremes-wetter-nimmt-zu-forscher-zum-hitze-sommer-wir-befinden-uns-bereits-mitten-im-klimawandel_id_9308296.html

Die Bereicherer wissen das auch schon, deshalb kommen sie schon mal rüber.



Ist es zu heiss, ist die Klimakatastrophe schuld
Ist es zu kalt, ist die Klimakatastrophe schuld
Ist es zu trocken, ist die Klimakatastrophe schuld
Ist es zu nass, ist die Klimakatastrophe schuld
Ist es zu windig, ist die Klimakatastrophe schuld
Ist es zu windstill, ist die Klimakatastrophe schuld

Hauptsache, die grüne Angstmacherindustrie hat ein Thema. In den 1980er den Wald, in den 1990ern das Ozonloch, jetzt das Klima.

http://www.pi-news.net/2018/07/fake-news-kreuzfahrer-ermorden-eisbaeren/

Shahirrim
30.07.2018, 20:18
Der Sommer 1994 war auch sehr sehr heiß. Nach Siebenschläfer hatten wir 6 bis 7 Wochen durchgängig über 30°. Ich kann mich genau daran erinnern. Als es endlich regnete, habe ich mich in den Garten gestellt und den Regen genossen. In meiner Dachgeschoßwohnung konnte ich so gut wie gar nicht schlafen.


http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13691610.html

Ah, genau das Jahr muss es gewesen sein. Hatte mich an einen Sommer in meiner Kindheit erinnert. Dort ist uns das einzige Mal das Regenwasser für die Toilette ausgegangen und wir mussten wieder auf Leitungswasser umschalten!

Olliver
30.07.2018, 20:20
:D
Dann meld dich mal bei deinem lokalen Abgeordneten.

Die Erwärmung soll ja nur zwei Grad Celsius über Durchschnitt betragen, das ist bereits geregelt. :haha:

Die angebliche Klimakatastrophe findet wegen schlechter und kalter Witterung im Saale statt:

Die Ausdehnung des Antarktischen Meereises hat eine rekordverdächtige Größe in den vergangen beiden Sommern erreicht, das Eis nimmt dort weiter zu, auch in der Arktis ist es in den vergangenen Jahren mehr geworden seit dem Niedrigstand 2007. Den Eisbären geht es gut, der Meeresspiegel zeigt keine Beschleunigung beim Anstieg, der Anstieg geht sogar derzeit zurück, Cholera und Malaria verweigern den Prognostikern des Klimawandels den Gehorsam, die Furcht vor der Schneeschmelze am Kilimandscharo ist inzwischen zu einem Witz geworden angesichts der Zunahme der Schneedecke dort, die globalen Temperaturen sind seit mehr als einem Jahrzehnt stabil, viele Wissenschaftler prognostizieren eine bevorstehende Abkühlung, Extremwetter haben weniger Tote verursacht, die globale tropische Sturmaktivität ist nahe an einem historischen Tiefpunkt, die Häufigkeit von starken amerikanischen Hurrikanen hat abgenommen, die Ozeane zeigen nicht die vorhergesagte Erwärmung, die kräftigen Tornados haben dramatisch abgenommen seit den 1970ern. Dürren zeigen keine historischen Auffälligkeiten und keine Anzeichen einer anthropogenen Verursachung, es gibt keine Beweise für die Zunahme von ungewöhnlichen Wetterlagen, aber Skandale erschüttern die Klimaangst-Bewegung. Das UNO-IPCC wurde als eine Brutstätte von Umweltaktivisten entlarvt, dem ehemaligen US-Vizepräsident Al Gore wird nun von seinen Kameraden von der Klimawandel-Alarmisten-Fraktion vorgeworfen, jedes Schlechtwetterereignis mit dem Klimawandel zu verbinden, und immer mehr Wissenschaftler aus aller Welt verabschieden sich*rasch von der Klimawandel-Angstmacherei.

Marny
30.07.2018, 20:21
Aha. Jetzt gibst du zu, dass es doch geregnet hat.
Wenn man behauptet, dass es überhaupt nicht geregnet hat seit drei Monaten, sollte man sich vergewissern, das dies auch stimmt.

Und nochmal, es kommt immer wieder vor, dass ein Sommer mal außergewöhnlich warm ist.

Es gab Zeiten, da lebten Flusspferde in Rhein und Themse und in England wurde Wein angebaut.
Nächstes jahr ist es wieder kälter im Sommer.

Du scheinst aber nicht zu verstehen, dass in chaotischen wetterzonen auch Extremsituationen stattfinden.
Hier hat es seit 3 Monaten nicht geregnet. Das ist Fakt. Wenn es 30 km entfernt regnet (1 bis 2 mal im gleichen Zeitraum) ist das auch nicht grad berauschend.

Ausserdem schrieb ich, dass es gut sein kann, dass solche Sommer immer mal wieder vorkommen könnten. Aber sehr selten. Warten wir mal die nächsten 2 bis 3 Jahre ab.

Liberalist
30.07.2018, 20:31
Hier hat es seit 3 Monaten nicht geregnet. Das ist Fakt. Wenn es 30 km entfernt regnet (1 bis 2 mal im gleichen Zeitraum) ist das auch nicht grad berauschend.

Ausserdem schrieb ich, dass es gut sein kann, dass solche Sommer immer mal wieder vorkommen könnten. Aber sehr selten. Warten wir mal die nächsten 2 bis 3 Jahre ab.




Partiell regnet es, aber nicht flächendeckend. In einem Stadtteil regnete es und im nächsten bleibt es Staubtrocken.



Sonst noch Fragen?

Marny
30.07.2018, 20:36
Sonst noch Fragen?

So geschehen in Bremen.
Noch Fragen?

Es ging um den Artikel : In Niedersachsen und Bremen stürmte und regnete es.
Nein nicht in Nds und Bremen, sondern nur partiell.
Hier, in dieser Stadt regnete es gar nicht.

Habe ich es hier mit Sonderschuelern zutun?

Liberalist
30.07.2018, 20:40
So geschehen in Bremen.
Noch Fragen?

Ja, das es in Bremen am WE geregnet hat wurde dir zitiert und von dir bestätigt. :happy:

Marny
30.07.2018, 20:49
Ja, das es in Bremen am WE geregnet hat wurde dir zitiert und von dir bestätigt. :happy:

Aber ich wohne nicht in Bremen. Wenn ich - hier- schreibe, beziehe ich mich auf einen anderen Ort.
Und frag mal einen Oldenburger wie häufig er dieses Jahr einen Regenschirm brauchte. Ich Pendel jeden Tag nach Ol und die Antwort lautet max. 5 mal. Das ist außergewöhnlich wenig.
Und denk dran, ich Unterhalt mich auch jeden Tag mit Oldenburgern, Bremern und sonstigen Leuten aus der Region (Arbeitskollegen). Also erzähl du mir nicht, wie hier das Wetter ist. Ganz schön anmaßend von dir.

Liberalist
30.07.2018, 21:04
Aber ich wohne nicht in Bremen. Wenn ich - hier- schreibe, beziehe ich mich auf einen anderen Ort.

Achso. :haha:

Kommst wohl aus Achim. :D

Edith: Ne, ich habs, Delmenhorst, jetzt ergibt alles einen Sinn.


Und frag mal einen Oldenburger wie häufig er dieses Jahr einen Regenschirm brauchte. Ich Pendel jeden Tag nach Ol und die Antwort lautet max. 5 mal. Das ist außergewöhnlich wenig.
Und denk dran, ich Unterhalt mich auch jeden Tag mit Oldenburgern, Bremern und sonstigen Leuten aus der Region (Arbeitskollegen). Also erzähl du mir nicht, wie hier das Wetter ist. Ganz schön anmaßend von dir.

Der ist gut, max. fünf Regentage für das bisherige Jahr in Oldenburg. :D

Du bist ja neu hier. ich hab gelesen dass du dich zur AfD bekennst und die Junge Freeiheit liest. Den Standpunkt der AfD und der JF kennst du, oder?

Es gab ja vor kurzem eine heftige Diskusion zwischen Konrad Adam und Eike, hast du das verfolgt?

Marny
30.07.2018, 21:16
Achso. :haha:

Kommst wohl aus Achim. :D

Edith: Ne, ich habs, Delmenhorst, jetzt ergibt alles einen Sinn.



Der ist gut, max. fünf Regentage für das bisherige Jahr in Oldenburg. :D

Du bist ja neu hier. ich hab gelesen dass du dich zur AfD bekennst und die Junge Freeiheit liest. Den Standpunkt der AfD und der JF kennst du, oder?

Es gab ja vor kurzem eine heftige Diskusion zwischen Konrad Adam und Eike, hast du das verfolgt?

Ah, jetzt verstehe ich. Dir geht es nur um die angebliche Klimaveränderungen. Schade, dass ich darüber kein Wort verloren habe. Ich habe lediglich das Wetter hier beschrieben, und seit dem textest du mich voll.

Und schlecht gegoogelt. Delmenhorst ist es nicht. Jeder nennt hier sein Dorf eine Stadt.

Marny
30.07.2018, 21:17
Achso. :haha:

Kommst wohl aus Achim. :D

Edith: Ne, ich habs, Delmenhorst, jetzt ergibt alles einen Sinn.



Der ist gut, max. fünf Regentage für das bisherige Jahr in Oldenburg. :D

Du bist ja neu hier. ich hab gelesen dass du dich zur AfD bekennst und die Junge Freeiheit liest. Den Standpunkt der AfD und der JF kennst du, oder?

Es gab ja vor kurzem eine heftige Diskusion zwischen Konrad Adam und Eike, hast du das verfolgt?

PS. Delmenhorst? Geht's noch? Da kannst du nur wegziehen.

Liberalist
30.07.2018, 21:20
PS. Delmenhorst? Geht's noch? Da kannst du nur wegziehen.

Dann kommst du aus Wilhelmshaven, was anderes ergibt keinen Sinn.
Du bist Friesin. :happy:

Liberalist
30.07.2018, 21:22
Ah, jetzt verstehe ich. Dir geht es nur um die angebliche Klimaveränderungen. Schade, dass ich darüber kein Wort verloren habe. Ich habe lediglich das Wetter hier beschrieben, und seit dem textest du mich voll.

Und schlecht gegoogelt. Delmenhorst ist es nicht. Jeder nennt hier sein Dorf eine Stadt.

Klima ist regional 30 Jahre Wetter.
Jetzt versuch nicht vom Thema abzulenken.

Olliver
30.07.2018, 21:22
:gp: Obwohl ich im Moment lieber in einer Erdgeschoßwohnung wohnen möchte.

Da haben wir unser Schlafzimmer,
schön kühl.

In den Keller mussten wir noch nie fliehen.
Der ist auch schön ausgebaut, wohnlich,
war aber noch nicht nötig.

Syntrillium
30.07.2018, 21:26
hallo,

Ah, jetzt verstehe ich. Dir geht es nur um die angebliche Klimaveränderungen. Schade, dass ich darüber kein Wort verloren habe. Ich habe lediglich das Wetter hier beschrieben, und seit dem textest du mich voll.

Und schlecht gegoogelt. Delmenhorst ist es nicht. Jeder nennt hier sein Dorf eine Stadt.

diese Wetterlagen gibt es nicht so häufig, ca. Alle 15 Jahre. Es ist nichts ungewöhnliches, es kann aber toll darüber diskutiert werden.

mfg

Marny
30.07.2018, 21:30
Klima ist regional 30 Jahre Wetter.
Jetzt versuch nicht vom Thema abzulenken.

Von welchen Thema sollte ich ablenken? Das es im Raum Oldenburg aussieht wie in der Toskana? Das es einfach nicht regnen will? Leider.
Darum ging es..über nichts anderes habe ich geschrieben.
Was willst du jetzt?Für mich hat sich das - Thema- jetzt erschöpft. Ausserdem muss ich früh raus. Langer Weg per Zug von Whv nach Ol.

Liberalist
30.07.2018, 21:41
Von welchen Thema sollte ich ablenken? Das es im Raum Oldenburg aussieht wie in der Toskana? Das es einfach nicht regnen will? Leider.
Darum ging es..über nichts anderes habe ich geschrieben.
Was willst du jetzt?Für mich hat sich das - Thema- jetzt erschöpft. Ausserdem muss ich früh raus. Langer Weg per Zug von Whv nach Ol.

Lies mal in welchem Strang du bist:


AW: gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Moin.

Und jetzt hör auf ruimzuheulen das du thematisch nicht weiterkommst und das Gras am Südstrand gelb ist.
Typisch WHVlerin. :D
Aber voll ins schwarze getroffen.

Nur die können einen Strand mit Gras bepflanzen.

Marny
30.07.2018, 21:53
Lies mal in welchem Strang du bist:



Moin.

Und jetzt hör auf ruimzuheulen das du thematisch nicht weiterkommst und das Gras am Südstrand gelb ist.
Typisch WHVlerin. :D
Aber voll ins schwarze getroffen.

Nur die können einen Strand mit Gras bepflanzen.

Verstehst du es nicht? Es wäre nur ein Beitrag von mir gewesen, in dem ich das Wetter hier beschreibe (wie einige andere auch). Aber da du anscheinend davon überzeugt bist es besser zu wissen und es in Frage stellst, zieht es sich. Thematisch war da nichts.
Der Strangtitel war nebensächlich. Bei anderen auch. Hast du die auch zugetextet?

Liberalist
30.07.2018, 22:04
Verstehst du es nicht? Es wäre nur ein Beitrag von mir gewesen, in dem ich das Wetter hier beschreibe (wie einige andere auch). Aber da du anscheinend davon überzeugt bist es besser zu wissen und es in Frage stellst, zieht es sich. Thematisch war da nichts.
Der Strangtitel war nebensächlich. Bei anderen auch. Hast du die auch zugetextet?

Wenn der Strangtitel nebensächlich ist und das wetter welches du beschreibst hier mit dem Strangtitel nichts zu tun hat, dann hast du hier garnichts zu suchen.

Neben der Spur
30.07.2018, 22:17
Lies mal in welchem Strang du bist:



Moin.

Und jetzt hör auf ruimzuheulen das du thematisch nicht weiterkommst und das Gras am Südstrand gelb ist.
Typisch WHVlerin. :D
Aber voll ins schwarze getroffen.

Nur die können einen Strand mit Gras bepflanzen.

Eine Düne am Strand bepflanzt man mit Strandhafer .
Strandhafer müsste zu den Gräsern gehören .

Wenn es im Winter zu einer Sturmflut kommen sollte in
Wilhelmshaven , dann wäre eine intakte Gräserlandschaft
ideellerweise von Vorteil , aber versicherungstechnisch finanziell
modern volkswirtschaftlich nicht so richtig ..

Liberalist
30.07.2018, 22:55
Eine Düne am Strand bepflanzt man mit Strandhafer .
Strandhafer müsste zu den Gräsern gehören .

Wenn es im Winter zu einer Sturmflut kommen sollte in
Wilhelmshaven , dann wäre eine intakte Gräserlandschaft
ideellerweise von Vorteil , aber versicherungstechnisch finanziell
modern volkswirtschaftlich nicht so richtig ..

Man lernt nie aus, ich hab mir diesen Strandhafer jetzt angeguckt, den kenne ich.
ne, in WHV ist aber der Strand mit richtigen Gras bepflanzt.

Panther
31.07.2018, 00:15
Jedenfalls beginnt jetzt die Weinernte.
Die Trauben sind so süß wie seit 2003 nicht mehr.
Heiße Sommer waren 1990, 1992 , 1994 , 1998 , 2000, 2003.
An diesem Sommer war nur die Trockenheit bisher besonders erwähnenswert. Es war bis jetzt auch nicht besonders warm.
Die Nächte waren infolge der Trockenheit und trockenen Luft bis vor 1-2 Wochen sogar ausgesprochen kühl hier.
Die Omega Wetterlage war eigentlich nur sehr stabil. Zum Glück ist die jetzt beendet und das Wetter wird wieder etwas spannender.

Panther
31.07.2018, 01:46
Hörte man nicht vor kurzem, das besonders die antarktische Halbinsel sehr viel Eis in den letzten 10 Jahren verloren hätte.

NASA widerlegt Weltklimabericht und bestätigt: Antarktis-Polkappe wächst um 135 Milliarden Tonnen pro Jahr

Nach der neuen Analyse der Satellitendaten hat der antarktische Eisschild von 1992 bis 2001 einen Nettogewinn von 112 Milliarden Tonnen Eis pro Jahr verzeichnet. Dieser Nettogewinn
hat sich zwischen 2003 und 2008 auf 82 Milliarden Tonnen Eis pro Jahr verringert. Stieg aber bis 2015 auf 135 Milliarden pro Jahr wieder an.

https://www.legitim.ch/single-post/2018/06/30/NASA-widerlegt-Weltklimabericht-und-best%C3%A4tigt-Antarktis-Polkappe-w%C3%A4chst-um-135-Milliarden-Tonnen-pro-Jahr-

Die Antarktis ist das feinste Messgerät dafür ob wir vor einer weltweiten Klimaabkühlung stehen.

Panther
31.07.2018, 01:59
PS:
1995 war auch ein Jahr mit einem schönen heißen Sommer.

Wissenschaftler sagen Periode globaler Abkühlung vorher
http://www.kaltesonne.de/die-kalte-sonne-immer-noch-zu-wenig-sonnenflecken/

Die NASA warnt: Die Erde könnte in eine Periode „globaler Abkühlung“ eintreten
https://www.eike-klima-energie.eu/2013/01/22/die-nasa-warnt-die-erde-koennte-in-eine-periode-globaler-abkuehlung-eintreten/

Deutliche Abkühlung in Europa? Forscher machen beunruhigende Prognose
https://www.focus.de/wissen/videos/neue-studie-deutliche-abkuehlung-in-europa-forscher-machen-beunruhigende-prognose_id_6460668.html


Erholung des arktischen Eises: Spitzenwissenschaftler sagen Periode globaler Abkühlung vorher
https://www.eike-klima-energie.eu/2013/09/12/erholung-des-arktischen-eises-spitzenwissenschaftler-sagen-periode-globaler-abkuehlung-vorher/

romeo1
31.07.2018, 05:37
Etwas OT: mir verschaffte die angeblich menschengemachte Klimaerwärmung bzw. die Trockenperiode derartig viel Arbeit, daß ich mich problemlos verdoppeln könnte und doch nicht alles schaffen würde. Was so ein bischen Wassermangel so alles bewirken kann! :D

ganja
31.07.2018, 06:54
Wie ist eigentlich deine Meinung zu all den extremen Klimaveränderungen und Katastrophen der Vergangenheit? Gibt dir das nicht zu denken?
Warum werden deiner Meinung nach hier immer wieder Fake-Informationen gepostet und wenn man darauf hinweist, versucht man abzulenken, nur um ein paar Monate später den selben Müll wieder zu verlinken? Gibt dir das nicht zu denken?

Liberalist
31.07.2018, 06:59
Etwas OT: mir verschaffte die angeblich menschengemachte Klimaerwärmung bzw. die Trockenperiode derartig viel Arbeit, daß ich mich problemlos verdoppeln könnte und doch nicht alles schaffen würde. Was so ein bischen Wassermangel so alles bewirken kann! :D

Warmes Wetter sorgt für Wirtschaftswachstum, war schon immer so.

Larry Plotter
31.07.2018, 07:30
:D
Dann meld dich mal bei deinem lokalen Abgeordneten.

Die Erwärmung soll ja nur zwei Grad Celsius über Durchschnitt betragen, das ist bereits geregelt. :haha:


Wow, dann haben wir mal schnell reagierende Politiker.

Ähm, deren Arbeit wird aber nicht gerade geschätzt:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/stillstand-der-temperatur-erklaerungen-fuer-pause-der-klimaerwaermung-a-877941.html

Da haben wir nun einen Stillstand der Temperatur und......
KEINER kommt auf die wirkliche Ursache........
unsere lieben Politiker haben den Stillstand einfach beschlossen!!!!

Liberalist
31.07.2018, 08:07
Wow, dann haben wir mal schnell reagierende Politiker.

Ähm, deren Arbeit wird aber nicht gerade geschätzt:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/stillstand-der-temperatur-erklaerungen-fuer-pause-der-klimaerwaermung-a-877941.html

Da haben wir nun einen Stillstand der Temperatur und......
KEINER kommt auf die wirkliche Ursache........
unsere lieben Politiker haben den Stillstand einfach beschlossen!!!!

Doch, die haben schon reagiert.

Im alten Unterlagen betrug die weltweite Optimaltemperatur 15 Grad Celsius und durfte also nur sich bis maximal 17 Grad erwärmen. Die Optimaltemperatur wurde klammheimlich auf 14 Grad gesenkt.
Dies alles wegen des Stillstands.

Rikimer
31.07.2018, 13:45
Warum werden deiner Meinung nach hier immer wieder Fake-Informationen gepostet und wenn man darauf hinweist, versucht man abzulenken, nur um ein paar Monate später den selben Müll wieder zu verlinken? Gibt dir das nicht zu denken?
Menschen irren und machen Fehler.

Nur was ist deine Meinung zu den nachgewiesenen Manipulationen der Klimaerwärmungsnarren? Und die zu der Vergangenheit, wo es sehr warme Zeiten und auch sehr kalte Perioden gab? Ganz zu schweigen zu all den Naturkatastrophen, welche auch zum Verschwinden ganzer Zivilisationen führte? Wo infolgedessen die Menschen sich wieder zurück entwickelte? Etwa vor 3200 Jahren.

tommy3333
31.07.2018, 16:20
:D
Dann meld dich mal bei deinem lokalen Abgeordneten.

Die Erwärmung soll ja nur zwei Grad Celsius über Durchschnitt betragen, das ist bereits geregelt. :haha:
Vielleicht finden sich noch ein paar Büttel, die Verbostschilder aufstellen...

https://hohen-neuendorf.de/sites/default/files/tempo30.jpg

... und °C da drauf malen.

Olliver
31.07.2018, 16:42
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38135312_1882127578755545_1890312031496568832_o.jp g?_nc_cat=0&oh=2f419f698ccd1183ae5eeb1354054625&oe=5C0E073F

Storch versenkt Göring-Eckardt. Sehr schön.

Interessant ist der grüne Verweis auf eine vermeintliche Spürbarkeit (!) des angeblich menschgemachten Klimawandels.

Larry Plotter
31.07.2018, 18:59
Vielleicht finden sich noch ein paar Büttel, die Verbostschilder aufstellen...

https://hohen-neuendorf.de/sites/default/files/tempo30.jpg

... und °C da drauf malen.



Gute Idee.

Und wenn sich das Klima nicht daran hält, wird es einfach verklagt.

Merkelraute
31.07.2018, 19:04
Damit ist alles erklärt, und auch prognostiziert, dass wir bis 2040 eine Abkühlung in Europa bekommen werden.
Der Trend bestätigt sich im Jan 2017 wieder. Es ist faszinierend, wie stabil dieser Sinus ist.

http://fs5.directupload.net/images/170325/fcpa36ye.png

---

Die Abkühlung bis 2030 hat ja schon Fake-Latif vor rund 10 Jahren prophezeit:

https://www.youtube.com/watch?v=A-ghfFRyLKY

Problem seiner Berechnungen sind nur, daß sie total gefaked sind:

... A focus will be on the major source of uncertainty in current models: the decks of stratocumulus clouds that form off coastlines and populate the trade winds. A shift in their extent by just a few percentage points could turn the global thermostat up or down by a couple of degrees or more within this century—and current models can't predict which way they will go. ... At their most basic, all the models work the same way: They take the globe and chop it into a mesh, with cells some 25 kilometers to 50 kilometers on a side, and use a set of code called a dynamical core to simulate the behavior of the atmosphere and ocean over years and centuries. But much of what happens on the planet—cloud formation, for example—arises at scales smaller than those grids. Therefore, those phenomena have to be described indirectly—"parameterized" in the jargon of climate science—with rule-of-thumb equations. The modelers then adjust those various knobs to best represent the world as they know it—a process called tuning. ...
Das heißt also, daß man aktuell je nach Zielvorstellung des Klimaforschers mit den Wolkenbildungsvariablen herumspielt, bis man das gewünschte Ergebnis hat. Denn die Wolkenbildung führt zu mehreren °C Unterschieden plus oder minus. Und dieses Faken möchte man mit dem neuen Ansatz von Schneider (siehe Science-Artikel) beenden.

herberger
31.07.2018, 19:15
Hurra morgen sinkt die Temperatur auf 33 Grad Hitze.

romeo1
31.07.2018, 22:00
Warmes Wetter sorgt für Wirtschaftswachstum, war schon immer so.

Richtig, führt nur leider dazu, das ich am Rande meiner Schmerzgrenze bin. Muß seit heute neue Aufträge in den Oktober verlegen.

Politikqualle
31.07.2018, 22:10
Das ist der Temperaturverlauf seit 1900.Eine Sinuskurve mit Frequenz 70 Jahre, Wärmepumpe zwischen Arktis und Antarktis.

Damit ist alles erklärt, und auch prognostiziert, dass wir bis 2040 eine Abkühlung in Europa bekommen werden.
Der Trend bestätigt sich im Jan 2017 wieder. Es ist faszinierend, wie stabil dieser Sinus ist.

http://fs5.directupload.net/images/170325/fcpa36ye.png

--- .. es ist wirklich erstaunlich wie jetzt wieder alles auf die von Menschen gemachte Erderwärmung abgeschoben wird , dabei ist nix aber auch nix erwiesen , alles Blödsinn , gerade einen Film über das Schloß Pillnitz gesehen , erstaunlich , daß dort Hoch- und Niedrigwassermarken der Elbe verewigt wurden , die schon genauso extrem waren wie nun 2018 , teilweise sogar noch heftiger ...

Olliver
01.08.2018, 05:07
Hurra morgen sinkt die Temperatur auf 33 Grad Hitze.

https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38199973_853741948165655_8320569009292443648_n.jpg ?_nc_cat=0&oh=e01d85749d474d2e7e60f2a81d7841f1&oe=5C074596

Olliver
01.08.2018, 09:18
Hörte man nicht vor kurzem, das besonders die antarktische Halbinsel sehr viel Eis in den letzten 10 Jahren verloren hätte.

NASA widerlegt Weltklimabericht und bestätigt: Antarktis-Polkappe wächst um 135 Milliarden Tonnen pro Jahr

Nach der neuen Analyse der Satellitendaten hat der antarktische Eisschild von 1992 bis 2001 einen Nettogewinn von 112 Milliarden Tonnen Eis pro Jahr verzeichnet. Dieser Nettogewinn
hat sich zwischen 2003 und 2008 auf 82 Milliarden Tonnen Eis pro Jahr verringert. Stieg aber bis 2015 auf 135 Milliarden pro Jahr wieder an.

https://www.legitim.ch/single-post/2018/06/30/NASA-widerlegt-Weltklimabericht-und-best%C3%A4tigt-Antarktis-Polkappe-w%C3%A4chst-um-135-Milliarden-Tonnen-pro-Jahr-

Die Antarktis ist das feinste Messgerät dafür ob wir vor einer weltweiten Klimaabkühlung stehen.


"Die gute Nachricht ist, dass die Antarktis derzeit nicht zum Anstieg des Meeresspiegels beiträgt, sondern eine Senkung von 0,23 Millimeter pro Jahr bringt", sagte Zwally.

Klopperhorst
01.08.2018, 09:30
.. es ist wirklich erstaunlich wie jetzt wieder alles auf die von Menschen gemachte Erderwärmung abgeschoben wird , dabei ist nix aber auch nix erwiesen , alles Blödsinn , gerade einen Film über das Schloß Pillnitz gesehen , erstaunlich , daß dort Hoch- und Niedrigwassermarken der Elbe verewigt wurden , die schon genauso extrem waren wie nun 2018 , teilweise sogar noch heftiger ...

Die Erwärmung findet ja nur auf der Nordhalbkugel statt, und dort v.a. am Polarkreis.

Ist ja auch irgendwie logisch, wenn das leichtere Süßwasser des abschmelzenden Polareises die Meeresströmungen abwürgt und somit zur Verschiebung der Hochdruckgebiete führt, die ihrerseits mehr subtropische Luft in den Norden befördern.
Es ist ein sich selbst verstärkender Katalysator.

---

Politikqualle
01.08.2018, 09:44
Die Erwärmung findet ja nur auf der Nordhalbkugel statt, und dort v.a. am Polarkreis.
--- . und dann ist es nur sehr erstaunlich , daß ausgerechnet die Dieselfahrzeuge daran die Schuld haben sollen ... haben die Eskimos so viel Diesel getrunken ? :crazy:

herberger
01.08.2018, 14:29
https://www.freiewelt.net/nachricht/regenarmut-in-deutschland-im-jahr-1904-dauerte-ueber-vier-monate-an-10075211/

Derzeitige Hochdrucklage kein Klimawandel-Phänomen
Regenarmut in Deutschland im Jahr 1904 dauerte über vier Monate an
Das Jahr 1904 ging als das bisher trockenste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen ein. Von Mai bis August 1904 sorgte eine ausgeprägte Hochdrucklage für eine viermonatige Regenarmut. Ohne Dieselskandal, ohne Braunkohleabbau, ohne grüne Weltuntergangsszenarien. Beatrix von Storch (AfD) kommentiert per Twitter das Klimakrisengekreische.

https://www2.pic-upload.de/img/35720792/csm_Dresden-elbe_niedrigwasser1905_410514e7af.jpg (https://www.pic-upload.de)

Olliver
01.08.2018, 17:53
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38207401_2163898017213874_1735655580632088576_n.jp g?_nc_cat=0&oh=9a1c88732f98962311d59ad2d85e84fd&oe=5C118100

Olliver
01.08.2018, 18:06
Ich bestehe auf meinem Recht, es muss immer jeweils "Klimaleugnerinnen und Klimaleugner" heißen. Ich finde es im übrigen auch außerordentlich empörend, dass selbst Frau Baerbock immer nur von Flüchtlingen spricht. Es muss bitte immer jeweils korrekt heißen "Flüchtlinginnen und Flüchtlingen"!! Wo kämen wir denn hin, wenn wir hier Unterschiede machen. Das ist rassistisch, postkolonial und herablassend.

Cornelia Hegele-Raih auf fb

MANFREDM
01.08.2018, 21:55
Mag sein, dass solche Sommer immer mal wieder vorkommen. Aber die letzten Jahre waren es immer Extreme.

:gp: :fuck:Dann belege das doch mal. Wir befinden uns hier im naturwissenschaftlichen Bereich. Hast du wohl übersehen.
Für irgendwelches Gelaber hätten wir gern Belege. :cool::dg::fizeig::haha:

Syntrillium
02.08.2018, 05:21
hallo,

ich empfand den Juli auch als richtig kuschelig, endlich einmal konnte man das Ölzeug im Schrank lassen.


Auch wenn dieser Juli 2018 vielen rekordverdächtig vorkam – er schaffte es nicht, den bisherigen Rekordhalter von 2006 auch nur annähernd zu gefährden. Der Titel des „Vizemeisters“ bleibt weiterhin dem 1994er Juli erhalten; Platz 3 belegt der Juli 1983.

https://www.eike-klima-energie.eu/2018/08/01/juli-2018-in-deutschland-kein-neuer-rekordmonat/

mfg

schlaufix
02.08.2018, 06:49
hallo,

ich empfand den Juli auch als richtig kuschelig, endlich einmal konnte man das Ölzeug im Schrank lassen.



https://www.eike-klima-energie.eu/2018/08/01/juli-2018-in-deutschland-kein-neuer-rekordmonat/

mfg

Die Bayern haben es versaut. Da hats im Juli öfters geregnet und so den Bundesdeutschen Mittelwert versaut.

ganja
02.08.2018, 06:59
Nur was ist deine Meinung zu den nachgewiesenen Manipulationen der Klimaerwärmungsnarren?
Menschen irren und machen Fehler.


Und die zu der Vergangenheit, wo es sehr warme Zeiten und auch sehr kalte Perioden gab?
Ja, die gabs. Die Temperaturänderungen gingen da aber nicht so schnell vonstatten wie jetzt.


Ganz zu schweigen zu all den Naturkatastrophen, welche auch zum Verschwinden ganzer Zivilisationen führte? Wo infolgedessen die Menschen sich wieder zurück entwickelte? Etwa vor 3200 Jahren.
Naturkatastrophen gabs schon immer, da ist nicht alleine der Klimawandel verwantwortlich. Was kann der Klimawandel beispielsweise für ein Erdbeben?
Die Häufigkeit und Schwere bestimmter Naturkatastrophen könnte einen Zusammenhang mit dem Klimwandel haben, aber doch nicht generell.

Ich dachte eigentlich, der Klimawandel wird hier nicht bestritten, sondern der Einfluss des Menschen darauf. Ist ja offensichtlich, dass ein Klimawandel stattfindet. Dazu reicht es, in die Berge zu gehen und sich die Gletscher anzuschauen...

Panther
02.08.2018, 09:36
Die Bertelsmann und GEZ Sender drehen ja derzeit durch.
Wärmste vergangenen 4 Jahre seit Wetteraufzeichnungen.
Klimakatastrophe.
Haben wir bald subtropisches Wetter.

Panther
02.08.2018, 09:50
Die Erwärmung findet ja nur auf der Nordhalbkugel statt, und dort v.a. am Polarkreis.

Ist ja auch irgendwie logisch, wenn das leichtere Süßwasser des abschmelzenden Polareises die Meeresströmungen abwürgt und somit zur Verschiebung der Hochdruckgebiete führt, die ihrerseits mehr subtropische Luft in den Norden befördern.
Es ist ein sich selbst verstärkender Katalysator.

---

Die gesamte Zirkulation auf der Nordhalbkugel ist seit Jahren sehr schwach. Der Jetstream verläuft in sehr hohen Wellen, was zu großen Wetterschwankungen führt.
Das besondere seit März 2018 ist das äußerst stabile Skandinavienhoch. Wir hatten schon in der Vergangenheit Sommer wo es bei uns 4 - 6 Wochen nicht geregnet hat. Die Natur kommt bei uns damit klar.
Eine solche Wetterlage im Winter und wir hätten statt über 35 Grad, jetzt seit Wochen -15 Grad.

Mir machen eher die immer öfter werdenden Brandstiftungen hier bei uns mehr Sorgen.

Klopperhorst
02.08.2018, 09:59
Die gesamte Zirkulation auf der Nordhalbkugel ist seit Jahren sehr schwach. Der Jetstream verläuft in sehr hohen Wellen, was zu großen Wetterschwankungen führt.
Das besondere seit März 2018 ist das äußerst stabile Skandinavienhoch. Wir hatten schon in der Vergangenheit Sommer wo es bei uns 4 - 6 Wochen nicht geregnet hat. Die Natur kommt bei uns damit klar.
Eine solche Wetterlage im Winter und wir hätten statt über 35 Grad, jetzt seit Wochen -15 Grad.

Mir machen eher die immer öfter werdenden Brandstiftungen hier bei uns mehr Sorgen.

Die Urbanisierung ist mitverantwortlich. Zubetonierung von Flächen, damit Erhöhung der Rückstrahlung.
Die grünen Spinner versiegeln ja nun die letzten Wälder und Freiflächen mit Windparks, was die natürlichen Kompensationsmöglichkeiten weiter verringert.

---

feuermax2
02.08.2018, 10:01
Die Urbanisierung ist mitverantwortlich. Zubetonierung von Flächen, damit Erhöhung der Rückstrahlung.
Die grünen Spinner versiegeln ja nun die letzten Wälder und Freiflächen mit Windparks, was die natürlichen Kompensationsmöglichkeiten weiter verringert.

---

Einen so heißen Sommer wie in diesem Jahr soll es 1904 gegeben haben! Da gab es noch den Kaiser. Natur war unberührt.

Klopperhorst
02.08.2018, 10:02
Einen so heißen Sommer wie in diesem Jahr soll es 1904 gegeben haben! Da gab es noch den Kaiser. Natur war unberührt.

Trotzdem kannst du in den Ballungsräumen heute kaum natürliche Temperaturen messen.
Dort ist es 5 Grad wärmer als im Umland, woran man erkennt, dass die Urbanisierung mitverantwortlich für die Temperaturerhöhung ist.
Im Kaiserreich gabs übrigens eine starke Urbanisierung (Gründerboom).

---

feuermax2
02.08.2018, 10:06
Trotzdem kannst du in den Ballungsräumen heute kaum natürliche Temperaturen messen.
Dort ist es 5 Grad wärmer als im Umland, woran man erkennt, dass die Urbanisierung mitverantwortlich für die Temperaturerhöhung ist.
Im Kaiserreich gabs übrigens eine starke Urbanisierung (Gründerboom).

---

Trifft zu. Und trotzdem wollen sie in den Großstädten immer weiter verdichten, d.h. enger bebauen. Es ist zum Jammern, aber das nützt nichts. Wir müssen/sollten anders wählen. Danke noch für deinen Hinweis.

Shahirrim
02.08.2018, 13:09
Man nutzt die Zeit! :D

https://www.welt.de/vermischtes/article180438630/WELT-Trend-Hat-sich-durch-die-Hitze-Ihre-Sicht-auf-den-Klimawandel-veraendert.html

Olliver
03.08.2018, 04:44
Man nutzt die Zeit! :D

https://www.welt.de/vermischtes/article180438630/WELT-Trend-Hat-sich-durch-die-Hitze-Ihre-Sicht-auf-den-Klimawandel-veraendert.html

https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38071768_677216375947866_388663255746215936_n.jpg? _nc_cat=0&oh=5f222e4c93d1b783e1f66abf67e0d5ef&oe=5BCAEAC2

Die Elbe 1903 und 2018. Aber an allem ist der „Klimawandel“ Schuld?

Kaktus
03.08.2018, 07:20
Klar, den gab es eben auch 1903 schon ;-)

Olliver
03.08.2018, 08:13
Klar, den gab es eben auch 1903 schon ;-)
Klaro,
das Klima wandelt sich schon seit 4 Mrd Jahren so vor sich hin........

"Die Grüne Jugend will jenen, deren Heimat durch den Klimawandel bedroht ist, eine neue Heimat in Europa bieten. Die Vorsitzende Ricarda Lang sieht Europa hier in der Verantwortung."

Gegen die Grünen Khmer ist Scientology ein klasse Verein mit vernünftigen Forderungen. In jedem Esoterikschinken ist mehr Wissenschaft zu entdecken als im Parteiprogramm von Ricarda Lang und ihren Mitsektierern. Jedes Kindergartenkind könnte darauf kommen, dass es sich bei den hässlichen Menschen in Strickwaren und Birkenstockschlappen um ganz ordinäre Geisteskranke mit Hang zur Pädophilie handelt. Rund 15% der buntdeutschen Wahlberechtigten sind allerdings anderer Meinung und geben ihr Kleinhirn gerne an der grünen Garderobe ab.

Hugo Funke
genervt.

https://www.welt.de/politik/article180495804/Ricarda-Lang-Gruenen-Nachwuchs-fordert-Asylrecht-fuer-Klimafluechtlinge.html

SprecherZwo
03.08.2018, 08:34
Man nutzt die Zeit! :D

https://www.welt.de/vermischtes/article180438630/WELT-Trend-Hat-sich-durch-die-Hitze-Ihre-Sicht-auf-den-Klimawandel-veraendert.html

Nö. Gäbe es die grosse Weltklimaverschwörung, würden sich die Medien viel mehr auf das Thema stürzen. Stattdessen beherrschen MeTwo und co die Schlagzeilen und beim Wetterbericht grinsen dumme Weiber in die Kamera, die "gute Nachricht" verkündend, dass der "Supersommer" weitergeht.
Wäre ich ein böser Klimanazi (komisch, dass die gleichen Leute, die ernsthaft glauben, tausende von Wissenschaftlern aus allen Ländern der Welt würden sich zu einer nie gekannten Lügenverschwörung zusammenschließen, gleichzeitig daran glauben, dass seit 1945 ergebnisoffene Geschichtsforschung betrieben wird), würde ich aus der aktuellen Wetterlage propagandistisch weitaus mehr machen.
Aber egal, wenn es kommenden Winter auf der Zugspitze mal wieder schneit, werden Olliver und co sich wieder bestätigt fühlen, dass es ständig kälter, statt wärmer wird.
Langjährige Temperaturreihen zu analysieren (dafür reichen einfachste Excel-Kenntnisse) ist ja viel uncooler, als den Mist irgendwelcher Ami-Neocon-Blogs stumpf nachzubeten.

SprecherZwo
03.08.2018, 08:47
Ach nochwas , wer meint, es gäbe keine Klimaerwärmung, soll sich einfach mal die Alpengletscher anschauen.
https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=63658&stc=1

Leberecht
03.08.2018, 08:53
Ach nochwas , wer meint, es gäbe keine Klimaerwärmung, soll sich einfach mal die Alpengletscher anschauen.
https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=63658&stc=1
Hab´ auch mal gedacht, der Blick auf diese Realität würde überzeugen.

Nathan
03.08.2018, 09:02
Hab´ auch mal gedacht, der Blick auf diese Realität würde überzeugen.
Werch ein Illtum sprach der Igel und stieg von der Kleiderbürste... Realitäten, die nicht zum vorgefertigten und entsprechend publizierten Weltbildpassen kommen sofort in die "Fake News" Schublade. Der Erkenntnisgewinn erfolgt nicht ergebnisoffen, sondern läuft innerhalb eines geschlossenes Systems, das grundsätzlich nur permeabel für Inhalte ist, die 100% dem bereits vorhandenen entsprechen. Folgerichtig führt dieser Inzuchtsprozess auch permanent zu einer seelischen und geistigen Deformierung der Prozessbeteiligten.

Leberecht
03.08.2018, 09:03
Klar, den gab es eben auch 1903 schon ;-)
Solche Erscheinung ist ein Beleg für längerfristige Wetterkapriolen, keineswegs aber für klimatische Veränderung. Analoger Verlauf bei Erkältung und Lungenkrebs.

Nathan
03.08.2018, 09:04
Trotzdem kannst du in den Ballungsräumen heute kaum natürliche Temperaturen messen.
Dort ist es 5 Grad wärmer als im Umland, woran man erkennt, dass die Urbanisierung mitverantwortlich für die Temperaturerhöhung ist.
Im Kaiserreich gabs übrigens eine starke Urbanisierung (Gründerboom).

---
Ist dieses interessante Argument nicht der Todesstoß für die Aussage, es gäbe zwar einen Klimawandel, aber menschengemacht sei er nicht?

Politikqualle
03.08.2018, 09:04
Die Elbe 1903 und 2018. Aber an allem ist der „Klimawandel“ Schuld? .. ja , na klar doch , der Klimawandel begann ja schon vor mehreren Hundert Jahren ... ach nur mal so , die Sahara soll früher mal bewaldet gewesen sein , also da sollen riesige Bäume gestanden haben ..

Politikqualle
03.08.2018, 09:07
Trotzdem kannst du in den Ballungsräumen heute kaum natürliche Temperaturen messen.
Dort ist es 5 Grad wärmer als im Umland, woran man erkennt, dass die Urbanisierung mitverantwortlich für die Temperaturerhöhung ist.
Im Kaiserreich gabs übrigens eine starke Urbanisierung (Gründerboom).

--- . es ist doch bekannt , daß sich in Großstädten viele kleine Hitzetornados durch die Betonhochhäuser entwickeln ..

Valdyn
03.08.2018, 09:08
Spielt das realistisch und praktisch betrachtet denn überhaupt eine Rolle ob menschengemacht oder nicht?

Wer glaubt denn im ernst, dass man weltweit zu einer Einigung käme, dass Staaten, die erst an der Schwelle zum Industriestaat stehen, sich dafür interessieren. Wer will denn den Milliarden Chinesen, Indern und Afrikanern den industriellen Wohlstand verweigern wenn sie ihn haben wollen. Schon aus dem Grund wird es ein "Weiter so" sein, ganz egal ob der Mensch den Planeten kaputt macht oder nicht.

Wenn Europa und die USA für die bisherigen Schäden verantwortlich sind. Wie soll das erst in 50 oder 100 Jahren aussehen wenn Asien, Afrika und Südamerika ihren Teil dazu beigetragen haben?

FranzKonz
03.08.2018, 09:10
Spielt das realistisch und praktisch betrachtet denn überhaupt eine Rolle ob menschengemacht oder nicht?

Wer glaubt denn im ernst, dass man weltweit zu einer Einigung käme, dass Staaten, die erst an der Schwelle zum Industriestaat stehen, sich dafür interessieren. Wer will denn den Milliarden Chinesen, Indern und Afrikanern den industriellen Wohlstand verweigern wenn sie ihn haben wollen. Schon aus dem Grund wird es ein "Weiter so" sein, ganz egal ob der Mensch den Planeten kaputt macht oder nicht.

Wenn Europa und die USA für die bisherigen Schäden verantwortlich sind. Wie soll das erst in 50 oder 100 Jahren aussehen wenn Asien, Afrika und Südamerika ihren Teil dazu beigetragen haben?

Das war der klügste Gedanke, den ich seit langem zu dem Thema hörte.

Valdyn
03.08.2018, 09:17
Das war der klügste Gedanke, den ich seit langem zu dem Thema hörte.

Manchmal habe ich meine hellen Momente.

Chronos
03.08.2018, 09:29
Spielt das realistisch und praktisch betrachtet denn überhaupt eine Rolle ob menschengemacht oder nicht?

Wer glaubt denn im ernst, dass man weltweit zu einer Einigung käme, dass Staaten, die erst an der Schwelle zum Industriestaat stehen, sich dafür interessieren. Wer will denn den Milliarden Chinesen, Indern und Afrikanern den industriellen Wohlstand verweigern wenn sie ihn haben wollen. Schon aus dem Grund wird es ein "Weiter so" sein, ganz egal ob der Mensch den Planeten kaputt macht oder nicht.

Wenn Europa und die USA für die bisherigen Schäden verantwortlich sind. Wie soll das erst in 50 oder 100 Jahren aussehen wenn Asien, Afrika und Südamerika ihren Teil dazu beigetragen haben?
Ja, es spielt eine ganz erhebliche Rolle, ob die Veränderungen des Klimas auf menschliche Einwirkung zurück zu führen sind.

Würde man offiziell zugeben, dass es sich um einen ganz natürlichen und vom Menschen unbeeinflussbaren Automatismus handelt, brächte man sich (die Politik) um eine endlos ergiebige Einnahmequelle.

Und auch der Ober-Protagonist des Klimawandel-Verursacher-Hypes, dieser Inder Mojib Latif, seines Zeichens Leiter irgendeines Institutes in Kiel für diesen Schwindel, müsste auf die fetten staatlichen Gelder verzichten und seinen Laden dichtmachen.

Valdyn
03.08.2018, 09:39
Ja, es spielt eine ganz erhebliche Rolle, ob die Veränderungen des Klimas auf menschliche Einwirkung zurück zu führen sind.

Würde man offiziell zugeben, dass es sich um einen ganz natürlichen und vom Menschen unbeeinflussbaren Automatismus handelt, brächte man sich (die Politik) um eine endlos ergiebige Einnahmequelle.

Und auch der Ober-Protagonist des Klimawandel-Verursacher-Hypes, dieser Inder Mojib Latif, seines Zeichens Leiter irgendeines Institutes in Kiel für diesen Schwindel, müsste auf die fetten staatlichen Gelder verzichten und seinen Laden dichtmachen.

Ich bezog mich da ja nur auf die Umwelt. Egal zu welchem Ergebnis man kommt, Asiaten, Afrikaner und Südamerikaner werden letztlich die selbe Entwicklung durchmachen wie Europäer und Amerikaner auch bei der Industrialisierung. Das Bewusstsein für die Umwelt muss sich da auch erst entwickeln. Von der Technik es praktisch umzusetzen gar nicht zu reden.

Und natürlich hat der Mensch einen Anteil. Wie gross der ist ist eine andere Frage.

Und mal vom Klima weg, grundsätzlich macht der Mensch den Planeten kaputt. Da reicht ein Blick in die Natur vor der eigenen Haustür.

In dem Zusammenhang verstehe ich auch nicht, warum das Thema Umwelt bei Rechten irgendwie nicht so auf dem Schirm zu sein scheint. Flora und Fauna zu schützen ist eigentlich originär rechts (rechts im Sinne von national usw.). Ich möchte doch als Patriot schliesslich nicht meine Heimat kaputtmachen.

Chronos
03.08.2018, 09:47
Ich bezog mich da ja nur auf die Umwelt. Egal zu welchem Ergebnis man kommt, Asiaten, Afrikaner und Südamerikaner werden letztlich die selbe Entwicklung durchmachen wie Europäer und Amerikaner auch bei der Industrialisierung. Das Bewusstsein für die Umwelt muss sich da auch erst entwickeln. Von der Technik es praktisch umzusetzen gar nicht zu reden.

Und natürlich hat der Mensch einen Anteil. Wie gross der ist ist eine andere Frage.

Und mal vom Klima weg, grundsätzlich macht der Mensch den Planeten kaputt. Da reicht ein Blick in die Natur vor der eigenen Haustür.
Ja, aber dieses Kaputtmachen hat überhaupt nichts mit dem CO2-Methan-Blödsinn zu tun.

Hier geht es um die sehr einfache und zugleich abstruse Behauptung, der Klimawandel würde durch den von Menschen verursachten Eintrag der Spurengase verursacht. Und genau das ist der Unfug, der mit diesem Thema getrieben wird.

Vielfache CO2-Werte in der Erdgeschichte gegenüber heute belegen eindrucksvoll, dass dieser CO2-Hype völliger Quatsch ist.

Schlummifix
03.08.2018, 09:50
Klaro,
das Klima wandelt sich schon seit 4 Mrd Jahren so vor sich hin........

"Die Grüne Jugend will jenen, deren Heimat durch den Klimawandel bedroht ist, eine neue Heimat in Europa bieten. Die Vorsitzende Ricarda Lang sieht Europa hier in der Verantwortung."
Gegen die Grünen Khmer ist Scientology ein klasse Verein mit vernünftigen Forderungen. In jedem Esoterikschinken ist mehr Wissenschaft zu entdecken als im Parteiprogramm von Ricarda Lang und ihren Mitsektierern. Jedes Kindergartenkind könnte darauf kommen, dass es sich bei den hässlichen Menschen in Strickwaren und Birkenstockschlappen um ganz ordinäre Geisteskranke mit Hang zur Pädophilie handelt. Rund 15% der buntdeutschen Wahlberechtigten sind allerdings anderer Meinung und geben ihr Kleinhirn gerne an der grünen Garderobe ab.

Hugo Funke
genervt.

https://www.welt.de/politik/article180495804/Ricarda-Lang-Gruenen-Nachwuchs-fordert-Asylrecht-fuer-Klimafluechtlinge.html

Schau dir die Dicke mal an.
Dazu fällt einem nichts mehr ein.

Ricarda hat den Afrikanern persönlich alle Fische weggefuttert und steht jetzt in der Verantwortung

Olliver
03.08.2018, 10:28
.. ja , na klar doch , der Klimawandel begann ja schon vor mehreren Hundert Jahren ... ach nur mal so , die Sahara soll früher mal bewaldet gewesen sein , also da sollen riesige Bäume gestanden haben ..

Stimmt,
das war vor rd. 6000 Jahren, an den Höhlenmalereien erkennbar.
Da war es rund 1-2 Grad wärmer als heute.


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/dc/WadiSuraSwimmers.jpg/220px-WadiSuraSwimmers.jpg
Höhlenmalerei von Schwimmern, Fischen mitten in der Wüste vor 6000 Jahren
.... Mancher Leser kennen diese Bilder vielleicht aus dem bekannten Buch und Film „Schwimmer in der Wüste“. Die Zeichnungen stammen aus einer Zeit vor 8000 bis 5500 Jahren als die Sahara noch begrünt war. Damals bevölkerten Giraffen, Nilpferde und Elefanten das Gebiet. Der Sahel-Regen hatte sich von Süden kommend bis in das Saharagebiet verschoben, und auch die Regenfälle aus dem Mittelmeergebiet drangen von Norden tiefer und häufiger in die Sahara ein.

Was könnte die Ursache der „Grünen Sahara“ gewesen sein? Würde man auf der Straße eine Umfrage durchführen, würden die meisten Passanten wohl antworten, dass es damals wohl kälter gewesen sein muss. Umso überraschender ist es dann, wenn man hört, dass genau das Gegenteil der Fall war. Die globale Durchschnittstemperatur zur Zeit der Grünen Sahara lag damals etwa ein Grad über dem heutigen Niveau. Ursache war ein Strahlungsmaximum auf der Nordhalbkugel durch die langen Milankovic-Zyklen (siehe Kapitel 3 in „Die kalte Sonne“).

Ein wärmerer Planet machte die Sahara in der Vergangenheit feuchter. Könnte dies eigentlich auch für die heutige Zeit gelten? Wie haben sich die Sahara und benachbarte Regionen in den letzten Jahren verändert? Glaubt man den Prophezeiungen einiger interessierter Gruppen, so müsste die Sahara durch den menschengemachten Klimawandel immer trockener werden.

Doch die Realität sieht anders aus. Beduinen der Sahara berichten, dass es in den letzten Jahren wieder ungewöhnlich viel geregnet hat.

http://www.kaltesonne.de/alle-tausend-jahre-eine-neue-saheldurre-lange-vor-dem-industriellen-co2/

Olliver
03.08.2018, 10:29
Schau dir die Dicke mal an.
Dazu fällt einem nichts mehr ein.

Ricarda hat den Afrikanern persönlich alle Fische weggefuttert und steht jetzt in der Verantwortung
https://gruene-jugend.de/wp-content/uploads/2017/12/BuVo_Lia_2017-11.jpg
Nee neeeee,
die ist ganz arg sicher VEGAN,
frisst ganze Tofuplantagen alleine weg.
;)

Olliver
03.08.2018, 10:47
Ich bezog mich da ja nur auf die Umwelt.....


....
In dem Zusammenhang verstehe ich auch nicht, warum das Thema Umwelt bei Rechten irgendwie nicht so auf dem Schirm zu sein scheint. Flora und Fauna zu schützen ist eigentlich originär rechts (rechts im Sinne von national usw.). Ich möchte doch als Patriot schliesslich nicht meine Heimat kaputtmachen.

Wie kommst du denn da drauf?

Die AfD ist FÜR UMWELTSCHUTZ, zB auch für Vogelschutz, indem die Wind-Vogelschredder zurückgebaut werden.
Ganz im Gegenteil zu den Grünen.
Die schwafeln vom Klimaschutz und schreddern Mio von Vögel und Fledermäusen..........



https://www.youtube.com/watch?v=HNUMsxUZ6w8

ABAS
03.08.2018, 10:52
https://gruene-jugend.de/wp-content/uploads/2017/12/BuVo_Lia_2017-11.jpg
Nee neeeee,
die ist ganz arg sicher VEGAN,
frisst ganze Tofuplantagen alleine weg.
;)

Wir sollten den arabischen Sandnegern und afrikanischen Buschnegern
dankbar sein. An so einen weiblichen Schwabbel wagen sich nur noch
permageile Asylantenboecke und erfuellen ihre gesellschaftlich wertvolle
Aufgabe als " Resteficker " !

tommy3333
03.08.2018, 11:46
Ist dieses interessante Argument nicht der Todesstoß für die Aussage, es gäbe zwar einen Klimawandel, aber menschengemacht sei er nicht?
Solange sich der "menschengemachte" Klimawandel auf die CO2-Blase fixiert, sicherlich nicht. Die Zubetonierung und steigende Urbanisierung führt jedoch zum steigenden Wärmeinseleffekt. Ebenso wird auch anderswo durch die Abholzung der Regenwälder das Klima verändert, da Wälder u.a. auch Wasserspeicher sind.

Shahirrim
03.08.2018, 14:58
Ach nochwas , wer meint, es gäbe keine Klimaerwärmung, soll sich einfach mal die Alpengletscher anschauen.
https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=63658&stc=1

Ist das aber für dich ein menschengemachter Klimawandel? Dass es wärmer wird, daran habe ich keine Zweifel. Nur das wir dafür verantwortlich sein sollen.

Dass gegen Diesel gehetzt wird (obwohl das eine mit dem anderen ja nichts zu tun hat), u. a. wegen dem Klima von Politikern und "Forschern", das kannst du ja nicht wirklich abstreiten!

Nathan
03.08.2018, 21:05
Solange sich der "menschengemachte" Klimawandel auf die CO2-Blase fixiert, sicherlich nicht. Die Zubetonierung und steigende Urbanisierung führt jedoch zum steigenden Wärmeinseleffekt. Ebenso wird auch anderswo durch die Abholzung der Regenwälder das Klima verändert, da Wälder u.a. auch Wasserspeicher sind.
Das sehe ich auch so. Es ist für mich aber nicht genug, um die Hoffnung zu erlauben, dieses Phänomen wäre mit den aktuellen Mitteln zu stoppen oder gar umzukehren.

Chronos
04.08.2018, 06:38
(....)

Nee neeeee,
die ist ganz arg sicher VEGAN,
frisst ganze Tofuplantagen alleine weg.
;)

Tofu wächst auf Plantagen? :schreck:

Haste mal ein Foto von so'nem Tofu-Bäumchen, damit man sich das mal so richtig vorstellen kann? ;)

Klopperhorst
04.08.2018, 09:07
Ist dieses interessante Argument nicht der Todesstoß für die Aussage, es gäbe zwar einen Klimawandel, aber menschengemacht sei er nicht?

Klar gibt es menschengemachte Klimaveränderungen, aber nicht nur den CO2 Hoax.

---

Valdyn
04.08.2018, 09:09
Ist dieses interessante Argument nicht der Todesstoß für die Aussage, es gäbe zwar einen Klimawandel, aber menschengemacht sei er nicht?

Mancher müsste für sich vielleicht auch erst einmal rausfinden was denn Klima überhaupt ist.

Olliver
04.08.2018, 09:10
Tofu wächst auf Plantagen? :schreck:

Haste mal ein Foto von so'nem Tofu-Bäumchen, damit man sich das mal so richtig vorstellen kann? ;)

Korinhtenkakker, Soja, so ja!....... .
;)

Bettmaen
04.08.2018, 09:17
Klar gibt es menschengemachte Klimaveränderungen, aber nicht nur den CO2 Hoax.

---
Den schlimmsten menschengemachten Einfluss auf das Klima hat wohl das exzessive Abholzen der Wälder und vor allem Urwälder, außerdem die Bevölkerungsexplosion. Eine Milliarde Menschen sind für den Planeten eine enorme Belastung, aber wir steuern in die nächsten Jahren auf die 10-Milliarden-Marke.

Olliver
04.08.2018, 10:06
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38486601_432354273918294_6163565132489162752_o.png ?_nc_cat=0&oh=f50a9dbb5700bfc2fe565e8d7a8d8d04&oe=5BCEF72D

Ricarda Lang (Grüne Jugend) wird als Nachfolgerin von Claudia Roth aufgebaut...
Mit Erfolg wie man sieht!

https://www.welt.de/politik/article180495804/Ricarda-Lang-Gruenen-Nachwuchs-fordert-EU-Staatsbuergerschaft-fuer-Klimafluechtlinge.html

#Kestner #AfD #Bundestag
https://jenskestner.de/

Chronos
04.08.2018, 10:40
Korinhtenkakker, Soja, so ja!....... .
;)

Naja, jetzt komm aber. Diese wunderschöne Vorlage konnte ich mir beim besten Willen nicht entgehen lassen..... :D

Antisozialist
04.08.2018, 10:40
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38486601_432354273918294_6163565132489162752_o.png ?_nc_cat=0&oh=f50a9dbb5700bfc2fe565e8d7a8d8d04&oe=5BCEF72D

Ricarda Lang (Grüne Jugend) wird als Nachfolgerin von Claudia Roth aufgebaut...
Mit Erfolg wie man sieht!

https://www.welt.de/politik/article180495804/Ricarda-Lang-Gruenen-Nachwuchs-fordert-EU-Staatsbuergerschaft-fuer-Klimafluechtlinge.html

#Kestner #AfD #Bundestag
https://jenskestner.de/

Die scheint ja aus der gleichen Landklinik entkommen zu sein wie die Rotz.

1. Es gibt keine europäische Staatsbürgerschaft.
2. Es gibt keinen menschgemachten Klimawandel.
3. Viele Niederländer leben auch unterm Meeresspiegel oder auf hinzugewonnenem Land, so dass der Landverlust ans Meer kein unausweichliches Schicksal ist.

Nietzsche
04.08.2018, 14:10
Den schlimmsten menschengemachten Einfluss auf das Klima hat wohl das exzessive Abholzen der Wälder und vor allem Urwälder, außerdem die Bevölkerungsexplosion. Eine Milliarde Menschen sind für den Planeten eine enorme Belastung, aber wir steuern in die nächsten Jahren auf die 10-Milliarden-Marke.
Ich möchte da einen Zusatz einfügen. Es ist nicht das Abholzen. Es ist das Nicht-Pflanzen von neuen Bäumen. Mithilfe von Bäumen könnte man den größten Teil an Kunststoff ersetzen. Wir könnten nachhaltig heizen. Umwandeln als Treibstoff. CO2 binden. Und die Luft reinigen.

Dazu kommt eben, dass man die gerodeten oder abgeholzten Flächen als Anbauflächen für die Landwirtschaft benutzt um eben die immer höher werdende Bevölkerung zu ernähren.

Syntrillium
04.08.2018, 14:48
hallo,

Ich möchte da einen Zusatz einfügen. Es ist nicht das Abholzen. Es ist das Nicht-Pflanzen von neuen Bäumen. Mithilfe von Bäumen könnte man den größten Teil an Kunststoff ersetzen. Wir könnten nachhaltig heizen. Umwandeln als Treibstoff. CO2 binden. Und die Luft reinigen.

Dazu kommt eben, dass man die gerodeten oder abgeholzten Flächen als Anbauflächen für die Landwirtschaft benutzt um eben die immer höher werdende Bevölkerung zu ernähren.

nicht die Industrienationen sind sind die Umweltverschmutzer, wir arbeiten nachhaltig, wir schonen unsere begrenzten Ressourcen, den Planeten schädigen nur die Entwicklungsländer und die linksgrün eingefärbten Parteien!
mfg

Nietzsche
04.08.2018, 15:38
hallo,
nicht die Industrienationen sind sind die Umweltverschmutzer, wir arbeiten nachhaltig, wir schonen unsere begrenzten Ressourcen, den Planeten schädigen nur die Entwicklungsländer und die linksgrün eingefärbten Parteien!
mfg
Ja. JETZT. Vorher haben wir auch ausgebeutet was geht. Es Bedarf für Fortschritte auch erst einmal negative Aspekte. Hinterher ist man immer klüger. Die Frage ist, ob solche Entwicklungsländer bei einem fortschreiten der Technik und Industrie noch mehr Menschen heranwachsen oder weniger. Wenn es noch mehr werden siehts böse aus. Bei weniger wird einigen Ländern schon der Finger jucken um "einzumarschieren um die Barbaren zu befrieden". Ergo: Ihnen die Ressourcen stehlen durch Krieg...

Hier in Österreich wird mehr angebaut als abgeholzt. Dennoch ist die Schreierei noch groß.

Syntrillium
04.08.2018, 15:47
hallo,

Ja. JETZT. Vorher haben wir auch ausgebeutet was geht. Es Bedarf für Fortschritte auch erst einmal negative Aspekte. Hinterher ist man immer klüger. Die Frage ist, ob solche Entwicklungsländer bei einem fortschreiten der Technik und Industrie noch mehr Menschen heranwachsen oder weniger. Wenn es noch mehr werden siehts böse aus. Bei weniger wird einigen Ländern schon der Finger jucken um "einzumarschieren um die Barbaren zu befrieden". Ergo: Ihnen die Ressourcen stehlen durch Krieg...

Hier in Österreich wird mehr angebaut als abgeholzt. Dennoch ist die Schreierei noch groß.

das nennt man Innovation, Industrie bedeutet auf Dauer, es werden immer weniger benötigt um das Leben zu verbessern, wer zuviel Population hat erstickt an dieser!

mfg

Nietzsche
04.08.2018, 15:53
hallo,
das nennt man Innovation, Industrie bedeutet auf Dauer, es werden immer weniger benötigt um das Leben zu verbessern, wer zuviel Population hat erstickt an dieser!
mfg
Von Effizienz und Produktivität haben wir jedoch nichts, wenn das System als ein Konsumgüter-Obsoleszenz-Modell benutzt wird. Denn dann werden Konsumenten benötigt, die den Krempel kaufen.

Syntrillium
04.08.2018, 16:37
hallo,

Von Effizienz und Produktivität haben wir jedoch nichts, wenn das System als ein Konsumgüter-Obsoleszenz-Modell benutzt wird. Denn dann werden Konsumenten benötigt, die den Krempel kaufen.

wer sagt denn das immer mehr produziert werden muss, das ist Keynesianismus, das ist völlig obsolet!
Wachstum wird benötigt wenn die Population wächst, Deutschland wächst aber nicht, jedenfalls nicht natürlichen Ursprungs.
In Deutschland haben wir Kinder weil wir Kinder haben möchten, nicht weil wir sie zur Altersvorsorge brauchen!
mfg

Nietzsche
04.08.2018, 17:09
hallo,
wer sagt denn das immer mehr produziert werden muss, das ist Keynesianismus, das ist völlig obsolet!
Wachstum wird benötigt wenn die Population wächst, Deutschland wächst aber nicht, jedenfalls nicht natürlichen Ursprungs.
In Deutschland haben wir Kinder weil wir Kinder haben möchten, nicht weil wir sie zur Altersvorsorge brauchen!
mfg
Wir brauchen sie nicht zur Altersversorgung weil in Deutschland nicht nur Deutsche Kinder haben. Ansonsten benötigen wir dennoch Kinder. Und wir würden aussterben. Wobei ich mir nicht sicher bin, was besser wäre. Nochmal neu anfangen mit den wirklichen Deutschen, auch wenns nur wenige sind wäre wohl überlegenswert. Aber unmachbar.

Es wird immer mehr produziert. Amazon wirft Rücksendeware weg, weil diese sonst ihr schönes neues Angebot zerstören würde. Es werden Güter vernichtet, die letzten Endes wir mit unseren Steuergeldern bezahlen müssen. Ob wir sie kaufen oder nicht.

Liberalist
04.08.2018, 17:19
hallo,


wer sagt denn das immer mehr produziert werden muss, das ist Keynesianismus, das ist völlig obsolet!
Wachstum wird benötigt wenn die Population wächst, Deutschland wächst aber nicht, jedenfalls nicht natürlichen Ursprungs.
In Deutschland haben wir Kinder weil wir Kinder haben möchten, nicht weil wir sie zur Altersvorsorge brauchen!
mfg

Wachstum wird benötigt weil die Politik es so will.

Dies funktioniert so, dass hinsichtlich der Wahlen Versprechungen gemacht werden, diese zum Teil durch Schulden eingelöst werden und man sich ebenso wieder verschuldet um zu wachsen wobei man hofft, dass das Wirtschaftswachstum größer ist als die Neuverschuldung.
Wäre dies erreicht hat man sich zum Teil entschuldet.
Geht natürlich meistens schief.

Aber natürlich brauch man nicht unbedingt Wachstum. Früher betrug das Wachstum jedes Jahr 0,1% und war lediglich technischer Fortschritt.

Olliver
04.08.2018, 18:37
Den schlimmsten menschengemachten Einfluss auf das Klima hat wohl das exzessive Abholzen der Wälder ....


http://eoimages.gsfc.nasa.gov/images/imagerecords/3000/3519/npp_change_bump_lrg.jpg

http://earthobservatory.nasa.gov/IOTD/view.php?id=3519


Die Gesamtbilanz des CO2-Anstieges ist positiv!
Die Erde wird grüner, mehr Pflanzenwachstum, höhere Ernteerträge, weniger Hunger!


CO2 ........................................... gut
Klima-Taliban................................böse

Rikimer
04.08.2018, 18:42
Mancher müsste für sich vielleicht auch erst einmal rausfinden was denn Klima überhaupt ist.

Ja, vor allem die Schreiberlinge der Magazine und Zeitschriften und deren Konsumenten: Politiker, Intellektuelle und die Massen.

Neu
04.08.2018, 18:48
Ist dieses interessante Argument nicht der Todesstoß für die Aussage, es gäbe zwar einen Klimawandel, aber menschengemacht sei er nicht?

Laut Kachelmann (der versteht was davon) betraegt der menschengemachte Beitrag zum Erwaermen des Klimas + 0,08 Grad Celsius. Wer da was wandelt, waere abzuklaeren. Mal steigen die Temperaturen, mal fallen sie.

Neu
04.08.2018, 18:57
Trotzdem kannst du in den Ballungsräumen heute kaum natürliche Temperaturen messen.
Dort ist es 5 Grad wärmer als im Umland, woran man erkennt, dass die Urbanisierung mitverantwortlich für die Temperaturerhöhung ist.
Im Kaiserreich gabs übrigens eine starke Urbanisierung (Gründerboom).

---

Da sollten die Stadtplaner mal wieder Gruenzonen einplanen. Aber die werden ja jetzt gerade zubetoniert. Wir brauchen ja Asylantenheime.

Olliver
04.08.2018, 18:59
Laut Kachelmann (der versteht was davon) betraegt der menschengemachte Beitrag zum Erwaermen des Klimas + 0,08 Grad Celsius. Wer da was wandelt, waere abzuklaeren. Mal steigen die Temperaturen, mal fallen sie.

https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38404948_1846319308796481_1146911904761905152_n.jp g?_nc_cat=0&oh=d897395435a25c351fae415e3bf2ba5d&oe=5BCF77F2

Neu
04.08.2018, 19:02
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38404948_1846319308796481_1146911904761905152_n.jp g?_nc_cat=0&oh=d897395435a25c351fae415e3bf2ba5d&oe=5BCF77F2

Die haben dann nicht 0,08 Grad geheizt, sondern nur 0,008 Grad oder so. Oder noch eine oder zwei Dekaden weniger.

Leberecht
04.08.2018, 19:04
Da sollten die Stadtplaner mal wieder Gruenzonen einplanen. Aber die werden ja jetzt gerade zubetoniert. Wir brauchen ja Asylantenheime.
Im Zuge ständige wachsender Bevölkerung ist es eh alternativlos, naturbelassene Bodenareale zu betonieren, so alternativlos die auch sind. Die Logik moderner Zeit.

Neu
04.08.2018, 19:09
Im Zuge ständige wachsender Bevölkerung ist es eh alternativlos, naturbelassene Bodenareale zu betonieren, so alternativlos die auch sind. Die Logik moderner Zeit.

Nein. DAS ginge auch anders. Sieh dir mal die Stadtplanung von Hamburg oder anderen Staedten an. Gut; damals hatte man noch Geld dafuer, heuer bekommen das die Staatsangestellten. Da bleibt fuer sowas nix mehr uebrig.

Neu
04.08.2018, 19:12
Da gibts ja mal wieder eine glorreiche Idee, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wasserbevorratung! Endlich, ja, es gibt ja in Deutschland kein Grundwasser. Da brauchen wir einen riesigen See, so, wie der Bodensee, und da wird Wasser gebunkert. Endlich fliessen die Milliarden wieder.

Olliver
04.08.2018, 19:38
Die haben dann nicht 0,08 Grad geheizt, sondern nur 0,008 Grad oder so. Oder noch eine oder zwei Dekaden weniger.

Im Vergleich zur Sonne heizen wir Menschen NIX.
Damals wie heute.

Vernachlässigbar.

Olliver
04.08.2018, 19:48
In Leipzig wird dazu aufgerufen, dass die Bürger die Bäume im Stadtgebiet wässern. Die Kommune schafft das mit eigenen Kräften nicht. Ja, genau hier könnte man etwas für die Umwelt tun, Natur erhalten, Klima schützen. Wären die Grünen das, was sie vorgeben, dann müsste jetzt die gesamte Leipziger Partei u. Wählerschaft mit Eimern im Stadtgebiet unterwegs sein.

Was machen die gerade aber wirklich?

Die fahren mit dem Dieselbus zum Klima-Camp!!!! :haha:

http://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Live-Blog-Braunkohlegegner-protestieren-in-Poedelwitz

Leberecht
04.08.2018, 21:33
In Leipzig wird dazu aufgerufen, dass die Bürger die Bäume im Stadtgebiet wässern.
Genau das tat ich, als nach der Neuanpflanzung eines Baumes in meinem Umfeld eine Trockenperiode eintrat. Sehr wahrscheinlich unter spöttischem Grinsen anderer Hausbewohner. Aber das geht mir am A---- vorbei, wohl bewußt, daß es keine Lösung unseres Problems ist.

Olliver
05.08.2018, 05:18
Genau das tat ich, als nach der Neuanpflanzung eines Baumes in meinem Umfeld eine Trockenperiode eintrat. Sehr wahrscheinlich unter spöttischem Grinsen anderer Hausbewohner. Aber das geht mir am A---- vorbei, wohl bewußt, daß es keine Lösung unseres Problems ist.

IPCC zensiert Klimawissenschaftler Klimaschwindel ......Betrüger Ganoven Fälscher!



http://www.youtube.com/watch?v=wsaPBX2xnQY
http://www.youtube.com/watch?v=wsaPBX2xnQY

Olliver
05.08.2018, 08:12
Klima: So lügt DER SPIEGEL
05. August 2018
Kaum haben wir einen Sommer, der den Namen verdient, ruft der politisch-mediale Komplex den Alarmzustand aus.
Allen voran der SPIEGEL. Titel: "Sommer, der nie endet."
In den Siebzigern warnte das Blatt noch vor einer Eiszeit.
Erst Warnung vor Eiszeit (1970 ff), dann Waldsterben, Ozonloch, usw.:
Nichts davon ist wahr. - Jetzt Warnung vor "Ewigen Sommer".
Die SPIEGEL Klima-Lügen im Wandel der Zeit
Wir schreiben das Jahr 1970. Aus irgendeinem Grund warnten "Wissenschaftler" plötzlich vor einer Abkühlung des Planeten.
Das war damals angeblich genau so wissenschaftlich erwiesen wie heute die angebliche Erderwärmung.

https://www.mmnews.de/vermischtes/82787-klima-so-luegt-der-spiegel

Nathan
05.08.2018, 08:30
Klar gibt es menschengemachte Klimaveränderungen, aber nicht nur den CO2 Hoax.

---
Richtig. Es ist ja doch immer das selbe, zu jedem Thema. Pauschale Aussagen neigen dazu, in die Irre zu führen. Wie ich schon sagte, die eigentliche Frage ist ja nicht, von Menschen gemacht oder nicht, sondern umkehrbar oder nicht.

autochthon
05.08.2018, 08:34
Richtig. Es ist ja doch immer das selbe, zu jedem Thema. Pauschale Aussagen neigen dazu, in die Irre zu führen. Wie ich schon sagte, die eigentliche Frage ist ja nicht, von Menschen gemacht oder nicht, sondern umkehrbar oder nicht.

Die Antwort auf diese Frage kennt lediglich der Skorpion. Oder der Hulablubberblender.

Nietzsche
05.08.2018, 08:56
Die Antwort ergäbe keinen Sinn, denn das würde bedeuten, dass die Auswirkungen durch den Menschen dermaßen viel ins Gewicht fallen und gleichzeitig dass alle äußeren Einflüsse auf ein Minimum reduziert wären. Die kann man nicht reduzieren. Sonneneruptionen kann man nicht reduzieren. Vulkanausbrüche kann man nicht reduzieren. Die sind es aber, die massiv das Klima verändern können und die sind unberechenbar. Wir können also den vom Menschen verursachten Schaden möglicherweise eindämmen, sogar rückgängig machen. Die Auswirkungen auf das gesamte Klima jedoch durch die neue Veränderung durch den Menschen kann aber niemand voraussagen, dafür sind die Wechselwirkungen viel zu groß.

Möglich dass es mehr Eis gibt. Oder möglich dass das Methan sich am Meeresgrund löst. Wir wissen es einfach nicht. Daher sind die Aussagen völlig an den Haaren herbeigezogen. Man kann aber eine Kuh mehr als einmal melken und daher wird versucht den Leuten alles unterzuschieben. Erst die neuere Technik. Und dann die Beseitigung der Technik. Bis dahin wieder neue Technik.

Wie lange mault man über Elektroheizungen? Und heute bauen sich die Leute das in Form von Wärmepumpen und Infrarotheizungen wieder ein...

romeo1
05.08.2018, 09:01
Richtig. Es ist ja doch immer das selbe, zu jedem Thema. Pauschale Aussagen neigen dazu, in die Irre zu führen. Wie ich schon sagte, die eigentliche Frage ist ja nicht, von Menschen gemacht oder nicht, sondern umkehrbar oder nicht.

Schwachsinn. Die Propaganda behauptet, daß der Klimawandel menschengemacht wäre, ohne daß stichhaltige Belege für diese Behauptung genannt werden können. Jedes Wetterextrem muß als angeblicher Beweis für die Klimaschwindeltheorie herhalten. Es werden Schreckensprognosen auf der Basis von Computerprogrammen etwickelt, die noch nicht einmal in der Lage sind, trotz massenhaft vorliegender Daten, die Wetterentwicklung der letzten 30 Jahre nachzurechnen und mit derartig fehlerhaften Modellen will man die Klimaentwicklung der nächsten 100 Jahre vorausberechnen. Zumindestens glauben immer noch massenhaft Trottel Deines Schlages, wie man Menschen verdummen kann.

Liberalist
05.08.2018, 09:03
Richtig. Es ist ja doch immer das selbe, zu jedem Thema. Pauschale Aussagen neigen dazu, in die Irre zu führen. Wie ich schon sagte, die eigentliche Frage ist ja nicht, von Menschen gemacht oder nicht, sondern umkehrbar oder nicht.

Von der "natur" verursachte Klimawandel sin dselbstverständlich nicht umkehrbar.
Warum sollte dies so sein, warum sollte dies auch durchgeführt werden?

Wenn du glaubst das "Klima" dieses Planeten liesse sich durch Knopfdruck ändern,...

1)...hast du nicht verstanden
2) ist dir nicht mehr zu helfen

Man hat sich daran anzupassen, tut man es nicht geht man unter.

Syntrillium
05.08.2018, 15:31
hallo,

Klima: So lügt DER SPIEGEL
05. August 2018
Kaum haben wir einen Sommer, der den Namen verdient, ruft der politisch-mediale Komplex den Alarmzustand aus.
Allen voran der SPIEGEL. Titel: "Sommer, der nie endet."
In den Siebzigern warnte das Blatt noch vor einer Eiszeit.
Erst Warnung vor Eiszeit (1970 ff), dann Waldsterben, Ozonloch, usw.:
Nichts davon ist wahr. - Jetzt Warnung vor "Ewigen Sommer".
Die SPIEGEL Klima-Lügen im Wandel der Zeit
Wir schreiben das Jahr 1970. Aus irgendeinem Grund warnten "Wissenschaftler" plötzlich vor einer Abkühlung des Planeten.
Das war damals angeblich genau so wissenschaftlich erwiesen wie heute die angebliche Erderwärmung.
https://www.mmnews.de/vermischtes/82787-klima-so-luegt-der-spiegel

irgendwie müssen sie ja Leser animieren, ich habe den Spiegel nicht wirklich gelesen, es war schon immer ein Saublatt!
mfg

Antisozialist
05.08.2018, 16:43
Richtig. Es ist ja doch immer das selbe, zu jedem Thema. Pauschale Aussagen neigen dazu, in die Irre zu führen. Wie ich schon sagte, die eigentliche Frage ist ja nicht, von Menschen gemacht oder nicht, sondern umkehrbar oder nicht.

Die Erdtemperatur wird an erster Stelle von der Sonne und an zweiten Stelle von Kernprozessen in der Erde beeinflusst. Die menschliche Verbrennung von Kohlenstoffen hat dagegen kaum Auswirkungen, denn sonst würde die Erdtemperatur seit 200 Jahren kontinuierlich steigen.

Olliver
05.08.2018, 19:51
Die Erdtemperatur wird an erster Stelle von der Sonne und an zweiten Stelle von Kernprozessen in der Erde beeinflusst. Die menschliche Verbrennung von Kohlenstoffen hat dagegen kaum Auswirkungen, denn sonst würde die Erdtemperatur seit 200 Jahren kontinuierlich steigen.

Nicht WIR sind es, die das Klima-manipulieren könnten – , nein, es sind einfachste, schon vor 88 Jahren erforschte Zusammenhänge.
Die Milancovic-Zyklen, die 3 verschiedenen Kreiselbewegungen unserer Erde um die Sonne.
Wen es interessiert, kann sich von der Uni Stuttgart die Klimazukunft ausdrucken lassen
Und UPS, es wird KALT vorausgesagt, nein, berechnet, einfachste Mechanik des Kreisels mit Formeln, die schon Johannes Kepler, (Naturphilosoph, Mathematiker, Astronom, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe) kannte!
Im Jahre 1598




https://gsw.silverchair-cdn.com/gsw/Content_public/Journal/geology/37/2/10.1130_G25277A.1/1/m_i0091-7613-37-2-131-f03.jpeg?Expires=2147483647&Signature=sJBPJH~heNRJRRUhH2trgcA-GJ4i5yMz6dlfmlMtzBjXKIUW4UYNwN1gUBbz2VmT9QYxyuRLAy I-6z~1cggZ-d3hd3usjbwG4WojnxTwjkJhIjPq-q6IZSW0AUb51ojd3g9m7gynP5Jz5rB7Q3AqHziJ8Ri62vvbveM mbM0Oj4oSUEEuCAq5LiE57UkhEGxvL9Xg7o1YuijY49JcYZfqh mcppiIBHI1SbR7k30QZSGrdYS5kKWLNfKpv-wWVlktBILkPVFNair3UVMgkuC2lyam0F7ZCmBf56UuaP5d8vjW 6odx6rM-5c7A6Ciib8dP2c9TwS7YslLvCMUARI-D9eA__&Key-Pair-Id=APKAIE5G5CRDK6RD3PGA


Schöne Analogie zwischen beiden Bildern, der Ball hüpft im Sekundenbereich. Unser Sonnensystem im zigTausendjahreBereich. Den "springenden Ball" erkennt man oben fast überall, am Besten im Bereich vor ca. 170-Tausend Jahren.
Der Klima-StroboskopBlitz ist auf etwa 1TausendJahre eingestellt.
Das veranschaulicht sehr schön Milankovitch.
Toll!

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3c/Bouncing_ball_strobe_edit.jpg

Olliver
05.08.2018, 19:56
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png

So sehe ich die mittel-bis-langfristige Temperaturentwicklung, mit Milancovich´s Hilfe:
http://img6.imagebanana.com/img/m86j13ql/figure5newtrend.png


http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png

Olliver
05.08.2018, 20:18
hallo,


irgendwie müssen sie ja Leser animieren, ich habe den Spiegel nicht wirklich gelesen, es war schon immer ein Saublatt!
mfg


https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38442540_1743464985690081_1542589443397910528_n.jp g?_nc_cat=0&oh=0d2fbe303156b34af3813bf0cb573024&oe=5BCD9D4D

Warscheinlich gabs 1904 kein Dieselfahrverbot...
Die Grünen sind saublöd.

Olliver
05.08.2018, 20:28
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38442540_1743464985690081_1542589443397910528_n.jp g?_nc_cat=0&oh=0d2fbe303156b34af3813bf0cb573024&oe=5BCD9D4D

Warscheinlich gabs 1904 kein Dieselfahrverbot... ������
Die Grünen sind saublöd.


Sachsen

Rekord beim Elbeschwimmen:
1781 Teilnehmer am Start

Stand: 15:12 Uhr


https://www.welt.de/img/regionales/sachsen/mobile180610528/4181628407-ci23x11-w960/urn-newsml-dpa-com-20090101-180805-99-427364-large-4-3-jpg.jpg
https://www.welt.de/img/regionales/sachsen/mobile180610528/4181628407-ci23x11-w960/urn-newsml-dpa-com-20090101-180805-99-427364-large-4-3-jpg.jpg

https://www.welt.de/regionales/sachsen/article180610524/Rekord-beim-Elbeschwimmen-1781-Teilnehmer-am-Start.html

Ganz schön breit, die Elbe!
weit zu schwimmen.

Zyankali
06.08.2018, 01:57
Sachsen...

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/70/Deutschland_Flussgebietseinheiten.png

https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserscheiden_in_Deutschland



nur der vollständigkeit halber :)

Nathan
06.08.2018, 09:45
Klima: So lügt DER SPIEGEL
05. August 2018
Kaum haben wir einen Sommer, der den Namen verdient, ruft der politisch-mediale Komplex den Alarmzustand aus.
Allen voran der SPIEGEL. Titel: "Sommer, der nie endet."
In den Siebzigern warnte das Blatt noch vor einer Eiszeit.
Erst Warnung vor Eiszeit (1970 ff), dann Waldsterben, Ozonloch, usw.:
Nichts davon ist wahr. - Jetzt Warnung vor "Ewigen Sommer".
Die SPIEGEL Klima-Lügen im Wandel der Zeit
Wir schreiben das Jahr 1970. Aus irgendeinem Grund warnten "Wissenschaftler" plötzlich vor einer Abkühlung des Planeten.
Das war damals angeblich genau so wissenschaftlich erwiesen wie heute die angebliche Erderwärmung.

https://www.mmnews.de/vermischtes/82787-klima-so-luegt-der-spiegel
Das ist 50 Jahre her. Man darf innerhalb von 50 Jahren schon mal seine Meinung ändern. Wer noch nie über einen so langen Zeitraum seine Meinung zu irgendeinem Thema geändert hat ist tendenziell eher ein hirnloser Trottel als ein seriöser Beobachter.

Klopperhorst
06.08.2018, 09:53
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png

So sehe ich die mittel-bis-langfristige Temperaturentwicklung, mit Milancovich´s Hilfe:
http://img6.imagebanana.com/img/m86j13ql/figure5newtrend.png


http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png

Das sieht mir zu ideal aus, aber sehr gute Arbeit!

---

Olliver
06.08.2018, 11:57
Das sieht mir zu ideal aus, aber sehr gute Arbeit!

---

Physik.
Fourier-Anlalyse der 6 Hauptschwingungen.
Ergibt die grüne Kurve.

CO2 -Einfluss?
Nicht erkennbar.

Olliver
06.08.2018, 15:41
https://www.youtube.com/watch?v=Qi00WYSayus&feature=youtu.be

tommy3333
06.08.2018, 19:04
IPCC zensiert Klimawissenschaftler Klimaschwindel ......Betrüger Ganoven Fälscher!



http://www.youtube.com/watch?v=wsaPBX2xnQY
http://www.youtube.com/watch?v=wsaPBX2xnQY
Das Video wurde 2011 hochgeladen. Heute dürfte der report München einen solchen Bericht gar nicht mehr erstellen geschweige denn veröffentlichen, sonst würde ihm ja der Bannstrahl des PIK treffen und er bei der FDJ-Sekräterin und ihrem Hofstaat in Ungnade fallen.

tommy3333
06.08.2018, 19:07
Richtig. Es ist ja doch immer das selbe, zu jedem Thema. Pauschale Aussagen neigen dazu, in die Irre zu führen. Wie ich schon sagte, die eigentliche Frage ist ja nicht, von Menschen gemacht oder nicht, sondern umkehrbar oder nicht.
"Umkehrbar" durch wen oder was?

tommy3333
06.08.2018, 19:19
https://www.youtube.com/watch?v=Qi00WYSayus&feature=youtu.be
O-Ton: "Was denkt sich die Antifa dabei?"

Finde den Fehler.

kotzfisch
06.08.2018, 22:30
Ich möchte da einen Zusatz einfügen. Es ist nicht das Abholzen. Es ist das Nicht-Pflanzen von neuen Bäumen. Mithilfe von Bäumen könnte man den größten Teil an Kunststoff ersetzen. Wir könnten nachhaltig heizen. Umwandeln als Treibstoff. CO2 binden. Und die Luft reinigen.

Dazu kommt eben, dass man die gerodeten oder abgeholzten Flächen als Anbauflächen für die Landwirtschaft benutzt um eben die immer höher werdende Bevölkerung zu ernähren.

Schwachsinn- soviele Bäume kannst Du gar nicht pflanzen.
Kommt davon, wenn Nicht-Naturwissenschaftler von Dingen schwafeln, von denen sie keine Ahnung haben.
Einfache Frage: Wieviel Fläche bräuchtest Du und welche Gehölze um in wieviel Jahren die Co2 Emissionen des Zwergstaates Österreich auszugleichen?
Nur mal so.Solltes Du beantworten können, wenn Du hier so einen Mist zum besten gibst.

Olliver
07.08.2018, 04:18
Schwachsinn- soviele Bäume kannst Du gar nicht pflanzen.
Kommt davon, wenn Nicht-Naturwissenschaftler von Dingen schwafeln, von denen sie keine Ahnung haben.
Einfache Frage: Wieviel Fläche bräuchtest Du und welche Gehölze um in wieviel Jahren die Co2 Emissionen des Zwergstaates Österreich auszugleichen?
Nur mal so.Solltes Du beantworten können, wenn Du hier so einen Mist zum besten gibst.

Schon die Ausgangs-Annahme ist falsch,
denn die BIOMASSE auf der Welt ist seit Jahrzehnten am STEIGEN!

Sie geht nicht zurück.

Nathan
07.08.2018, 07:30
Schon die Ausgangs-Annahme ist falsch,
denn die BIOMASSE auf der Welt ist seit Jahrzehnten am STEIGEN!

Sie geht nicht zurück.

Die Gehirnmasse dagegen geht stark zurück. Leugnen, heucheln, verdrehen, dummes Zeug labern...

Derweil bekommen es die nordischen Anteile unserer Biobevölkerung mit der Angst zu tun. Der besorgte Bürger verklagt die EU:


Große Hitze, steigender Meeresspiegel, immer mehr Stürme: Ein Paar aus Langeoog macht sich Sorgen um seine Insel. Die Politik unternehme zu wenig, um den Klimawandel aufzuhalten. Deswegen verklagen die beiden Gastronomen nun zusammen mit neun weiteren Familien die EU.

--> https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Paar-aus-Langeoog-verklagt-EU-article20556111.html

Olliver
07.08.2018, 10:51
Die Gehirnmasse dagegen geht stark zurück. Leugnen, heucheln, verdrehen, dummes Zeug labern...
....
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38654435_1889045101397126_8260992766310350848_o.jp g?_nc_cat=0&oh=ae4f5dc0d17a19510206670762b55e60&oe=5C0F75A8

Tut uns leid. Unsere Klimahysterie ging heute leider keine Nummer kleiner. Was wir eigentlich sagen wollen: Mensch, bitte klettere zurück auf die Bäume und lass die Erde in Ruhe. Aber noch besser wäre es, wenn du einfach nur stirbst. Dann bleibt das Meer auch wo es ist. Versprochen.

Hugo Funke amüsiert.


https://www.bild.de/ratgeber/2018/ratgeber/heisszeit-statt-eiszeit-56561578.bild.html

Die Überschrift könnte sogar stimmen,
allerdings nur mit der ZEITANGABE: 50 Mio Jahre!
;)

Chronos
07.08.2018, 10:59
Das mit den 60 Metern ist doch wieder ein absoluter Volksverblödungsversuch.

Soviel Wasser ist doch im Vergleich zu den riesigen Wassermassen der Ozeane überhaupt nicht als Eis gebunden, selbst wenn man die etwas größere Ausdehnung des Eises im Vergleich zu 4 Grad-Wasser ansetzt.

Man braucht sich nur mal die Flächenausdehnungen der eisbedeckten Bereiche zu den vielfach größeren Wasserflächen des Pazifiks, des Atlantiks, der Ostsee und anderer Meere anschauen.

Bestenfalls ein paar Zentimeter, wenn die These stimmen sollte, dass das gesamte Eis abschmelzen sollte.

Reine Verarschung.

Olliver
07.08.2018, 11:07
https://www.spektrum.de/fm/912/thumbnails/Tuvalu-quer_iStock-174845869_oversnap.jpg.4052125.jpg


Inseln
Tuvalu geht nicht unter - im Gegenteil
Die Atolle des Inselstaats Tuvalu in der Südsee sollen vom steigenden Meeresspiegel überflutet werden. Doch momentan ist eher das Gegenteil der Fall: Sie wachsen.


https://www.spektrum.de/news/tuvalu-geht-nicht-unter-im-gegenteil/1544559

mathetes
07.08.2018, 11:09
Richtig. Es ist ja doch immer das selbe, zu jedem Thema. Pauschale Aussagen neigen dazu, in die Irre zu führen. Wie ich schon sagte, die eigentliche Frage ist ja nicht, von Menschen gemacht oder nicht, sondern umkehrbar oder nicht.

Wenn er vom Menschen gemacht ist, kann man ihn nicht umkehren ohne weltweit auf sämtliche Industrie zu verzichten, das wird nicht passieren. Wenn der Klimawandel nicht vom Menschen gemacht ist, kann man erst recht nichts dagegen tun. Man sollte wegen eines Extremsommers auch nicht in Panik verfallen, mir sind bislang nur immer mildere Winter aufgefallen, wer weiß ob der nächste Sommer wieder so extrem wird.

schlaufix
07.08.2018, 11:13
https://www.spektrum.de/fm/912/thumbnails/Tuvalu-quer_iStock-174845869_oversnap.jpg.4052125.jpg


Inseln
Tuvalu geht nicht unter - im Gegenteil
Die Atolle des Inselstaats Tuvalu in der Südsee sollen vom steigenden Meeresspiegel überflutet werden. Doch momentan ist eher das Gegenteil der Fall: Sie wachsen.


https://www.spektrum.de/news/tuvalu-geht-nicht-unter-im-gegenteil/1544559

Dummerweise hast du gleich einen Link angehängt der besagt, dass der Meeresspiegel auch in dieser Region steigt. Das Wachsen der Atolle hat den offensichtlichen Grund das mehr Sedimente angeschwemmt werden.

Chronos
07.08.2018, 11:30
Der Höhenanstieg von bestimmten Stellen der Erdoberfläche kann auf vielerlei Ursachen zurück zu führen sein, die je nach Region usw. einzeln oder gemeinsam wirken:

1. Erosionsabrieb von Bergen wird durch den Wind verweht und an anderen Stellen abgelagert (Beispiel: Der rote Feinsand aus der Sahara, der immer wieder nach Europa geweht wird);

2. Jährlich rieseln enorme Mengen von kosmischem Staub und feinkörnigem Gebrösel aus dem Weltraum auf die Erde. Eine qualitative Bestimmung kann jeder Besitzer eines Eigenheims mit einem Magneten bei der Reinigung der Dachrinnen durchführen);

3. Die Gegenden mit einer ansteigenden Erdoberfläche sitzen auf einer Kontinentalplatte, unter die sich gerade eine andere Kontinentalplatte schiebt und erstere anhebt;

4. Die Vegetation wirkt wie ein Material-Aufzug. Die Pflanzen holen aus den tieferen Erdschichten über Jahrhunderte verdichtetes Erdmaterial, transportieren es nach oben, und beim Verrotten der Pflanzen entstehen erst einmal lockere Humusschichten, die sich erst ganz langsam wieder verdichten und so einen Materialkreislauf bilden (Beispiel: Torf-Entstehung in Hochmooren).

Heizer666
07.08.2018, 11:33
Hier ein netter Artikel von 2011, da war die ganze Diskussion noch etwas freier und unverkrampft.

https://www.google.com/url?hl=de&q=https://www.welt.de/debatte/kommentare/article13466483/Die-CO2-Theorie-ist-nur-geniale-Propaganda.html&source=gmail&ust=1533723891704000&usg=AFQjCNGQcPOLq8KGv5HGKvWSQMNnK7LN9A



Auf die Idee des menschengemachten Klimawandels baut die Politik eine preistreibende Energiepolitik auf. Dabei sind die Treibhaus-Thesen längst widerlegt.

Alle Parteien der Industriestaaten, ob rechts oder links, werden die CO2- Erderwärmungstheorie übernehmen. Dies ist eine einmalige Chance, die Luft zum Atmen zu besteuern. Weil sie damit angeblich die Welt vor dem Hitzetod bewahren, erhalten die Politiker dafür auch noch Beifall. Keine Partei wird dieser Versuchung widerstehen.“ Dies prophezeite mir schon 1998 Nigel Calder, der vielfach ausgezeichnete britische Wissenschaftsjournalist, jahrelanger Herausgeber vom „New Scientist“ und BBC-Autor.

schlaufix
07.08.2018, 12:02
Hier ein netter Artikel von 2011, da war die ganze Diskussion noch etwas freier und unverkrampft.

https://www.google.com/url?hl=de&q=https://www.welt.de/debatte/kommentare/article13466483/Die-CO2-Theorie-ist-nur-geniale-Propaganda.html&source=gmail&ust=1533723891704000&usg=AFQjCNGQcPOLq8KGv5HGKvWSQMNnK7LN9A

Da ist der Willkür keine Grenzen gesetzt. In der Eifel werden ab und an Schilder aufgestellt die das Betreten des Waldes untersagen. (Hat jetzt nichts mit der Hitze zu tun). Bei Zuwiderhandlung droht ein Bussgeld von 30.- Euronen. Angeblich ist diese Massnahme zur erhaltung der Natur notwendig. Wenn da nur nicht die Dieselfahrzeuge der Forstverwaltung wären, die auf den Waldwegen nach lustigen Wanderern ausschau halten.

SprecherZwo
07.08.2018, 12:03
Das mit den 60 Metern ist doch wieder ein absoluter Volksverblödungsversuch.

Soviel Wasser ist doch im Vergleich zu den riesigen Wassermassen der Ozeane überhaupt nicht als Eis gebunden, selbst wenn man die etwas größere Ausdehnung des Eises im Vergleich zu 4 Grad-Wasser ansetzt.

Man braucht sich nur mal die Flächenausdehnungen der eisbedeckten Bereiche zu den vielfach größeren Wasserflächen des Pazifiks, des Atlantiks, der Ostsee und anderer Meere anschauen.

Bestenfalls ein paar Zentimeter, wenn die These stimmen sollte, dass das gesamte Eis abschmelzen sollte.

Reine Verarschung.

Allein das Grönlandeis (Eisdicke bis 3000 m!) würde bei kompletten Abschmelzen 7m ausmachen.
Das lässt sich nun wirklich ganz einfach ausrechnen.

SprecherZwo
07.08.2018, 12:06
Das sieht mir zu ideal aus, aber sehr gute Arbeit!

---

Du glaubst, dieser Spinner hat das selber erstellt? Eine einfache Google-Suche zeigt, woher dieser Schwachsinn kommt.

Chronos
07.08.2018, 12:21
Allein das Grönlandeis (Eisdicke bis 3000 m!) würde bei kompletten Abschmelzen 7m ausmachen.
Das lässt sich nun wirklich ganz einfach ausrechnen.
Nicht die Dicke des Eises auf einer begrenzten Fläche ist entscheidend, sondern das gesamte Volumen.

Nein, ich rechne es nicht aus, aber ich bin trotzdem überzeugt davon, dass diese Eismengen auf die viel größeren Wasserflächen aller Ozeane und Meere verteilt (und nach dem Volumenverlust des Eises durch den Schmelzvorgang) geschätzt vielleicht 300...400 Litern pro Quadratmeter Meeres-Gesamtfläche ergäben. Und dies würde einem Pegelanstieg um etwa 30...40 Zentimeter entsprechen, aber ganz sicher keinen 60 Metern.

Und jetzt noch 'n Aspekt: So warm könnte es gar nicht werden, dass sogar die gesamte Eiskappe der Antarktis abschmelzen würde, denn nach wie vor haben wir die Neigung der Erdachse und damit monatelange Nacht samt Abkühlung in den polaren Regionen.

schlaufix
07.08.2018, 12:33
Allein das Grönlandeis (Eisdicke bis 3000 m!) würde bei kompletten Abschmelzen 7m ausmachen.
Das lässt sich nun wirklich ganz einfach ausrechnen.

Einfach googlen. Wenn alles Eis der Erde schmilzen würde steigt der Meeresspiegel um ca. 70 m. Bei manchen hats mit dem Verblödungsversuch scheinbar an anderer Stelle schon geklappt.

Chronos
07.08.2018, 12:39
Einfach googlen. Wenn alles Eis der Erde schmilzen würde steigt der Meeresspiegel um ca. 70 m. Bei manchen hats mit dem Verblödungsversuch scheinbar an anderer Stelle schon geklappt.
Hast du das selbst ausgerechnet, oder einfach mal ins Blaue hinein vermutet?

Beim Googeln hat es wahrscheinlich nicht funktioniert, wenn du "schmilzen" anstatt richtigerweise "schmelzen" eingegeben hast..... :haha:

Olliver
07.08.2018, 13:31
.....

Die Überschrift könnte sogar stimmen,
allerdings nur mit der ZEITANGABE: 50 Mio Jahre!
;)
Wie ich auf die 50 Millionen Jahre komme?
Siehe hier:
http://www.lakepowell.net/sciencecenter/geologic%20global%20temp.jpg

Im unteren Bereich der EISZEIT befinden wir uns zur Zeit. (mit COOL bezeichnet)
Um zu den dramatisierten 60 Metern zu kommen müsste die Sonne beide Pole komplett abschmelzen um somit über die mittlere Linie zu kommen.

Das geschieht erst dann, wenn wir uns aus dem Spiral-Arm unserer Galaxie herausbewegt haben.
Das dauert nun mal so lange.

Aber nicht verraten!
;)

Rikimer
07.08.2018, 13:50
Die Gehirnmasse dagegen geht stark zurück. Leugnen, heucheln, verdrehen, dummes Zeug labern...

Derweil bekommen es die nordischen Anteile unserer Biobevölkerung mit der Angst zu tun. Der besorgte Bürger verklagt die EU:



--> https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Paar-aus-Langeoog-verklagt-EU-article20556111.html

Ja, die linkische Endzeitlreatur gibt schon einen zum Himmel schreienden Unsinn von sich. Und dies dazu noch in solch einer unwürdigen, entmündigenden und infantilen Art und Weise. Nach der Obrigkeit kreischend.

Erklären könnte man dies u. a. wohl auch damit, das die Hirnmasse des postmodernen Menschen drastisch schrumpft:

https://www.scientificamerican.com/article/why-have-our-brains-started-to-shrink/

https://www.ancient-origins.net/news-evolution-human-origins/scientists-are-alarmed-shrinking-human-brain-001446

Olliver
07.08.2018, 15:03
https://www.youtube.com/watch?v=wCnUUGilH5Y

Klimawandel seit der kleinen Eiszeit


Vortrag von Prof. Horst Malberg, ehemals Leiter des Instituts für Meteorologie an der Freien Universität Berlin, auf der Konferenz der Bürgerrechtsbewegung Solidarität in Bad Salzuflen, 20. März 2010.

Nietzsche
07.08.2018, 15:21
Schwachsinn- soviele Bäume kannst Du gar nicht pflanzen.
Kommt davon, wenn Nicht-Naturwissenschaftler von Dingen schwafeln, von denen sie keine Ahnung haben.
Einfache Frage: Wieviel Fläche bräuchtest Du und welche Gehölze um in wieviel Jahren die Co2 Emissionen des Zwergstaates Österreich auszugleichen?
Nur mal so.Solltes Du beantworten können, wenn Du hier so einen Mist zum besten gibst.
Es ging nicht um das Einsparen der gesamten CO2 Emissionen von Österreich sondern um das Abholzen und nicht anpflanzen von Bäumen...

navy
07.08.2018, 16:37
Bayern betoniert für Gewerbeparks, welche niemand braucht pro Tag, 3.500 Hektar Land zu, dann kommen noch Strassen und Stadt Verdichtung! Ebenso Millioinen Hektar Land für Palmöl werden in Asien und Südamerika zerstört, mit Deutschen Steuergeldern der KfW und der Auto Industrie für E 10 Sprit von der EU und Berlin organisiert.

Dann spricht man von Hitzewellen, wen Millionen Hektar an den Waldwegen, den Bächen zerstört werden durch die Bauern, welche für Export alle Gesetze wegwarfen

Syntrillium
07.08.2018, 17:11
hallo,

Es ging nicht um das Einsparen der gesamten CO2 Emissionen von Österreich sondern um das Abholzen und nicht anpflanzen von Bäumen...

In Europa werden Wälder Kultiviert, Abholzen und Nachwachsen halten sich die Waage, in Deutschland und Österreich wächst der Waldbestand.


Waldflächen in den Ländern der EU im Vergleich der Jahre 2000, 2005, 2010 und 2015 (in Tausend Hektar)
63694


Veränderung der Waldflächen in ausgewählten Tropenholzstaaten im Vergleich zum Jahr 1990

63695

das zeigt alles, dort wo Maßregelungen erfolgen sollten, herrscht wie immer Schweigen im Walde, dort trauen sich die versifften Rotzgrünen nicht hin, und in den Regionen in denen mittlerweile Naturverbunden kultiviert gearbeitet wird, wir lieben ja unseren Nachwuchs und wollen ihm ja auch etwas hinterlassen schnauzen sie herum, aber dort wo Raubbau betrieben wird halten sie die Klappe.

Und das schönste von allem, werden Tropenhölzer grundlos abgeholzt, siehe da, dieser wald wächst von allein nicht mehr nach weil er auf unfruchtbarem Boden steht.

Das hier reine Ideologie betrieben wird, ohne auch nur einen Gedanken an die Natur oder Umwelt zu verschwenden ist so klar wie die Sonne morgen wieder aufgeht.

mfg

ABAS
07.08.2018, 17:15
hallo,


In Europa werden Wälder Kultiviert, Abholzen und Nachwachsen halten sich die Waage, in Deutschland wächst der Waldbestand.


63694



63695

das zeigt alles, dort wo Maßregelungen erfolgen sollten, herrscht wie immer Schweigen im Walde, dort trauen sich die versifften Rotzgrünen nicht hin, und in den Regionen in denen mittlerweile Naturverbunden kultiviert gearbeitet wird, wir lieben ja unseren Nachwuchs und wollen ihm ja auch etwas hinterlassen schnauzen sie herum, aber dort wo Raubbau betrieben wird halten sie die Klappe.

Und das schönste von allem, werden Tropenhölzer grundlos abgeholzt, siehe da, dieser wald wächst von allein nicht mehr nach weil er auf unfruchtbarem Boden steht.

Das hier reine Ideologie betrieben wird, ohne auch nur einen Gedanken an die Natur oder Umwelt zu verschwenden ist so klar wie die Sonne morgen wieder aufgeht.

mfg

Wir werden unserem Nachwuchs fallende Immobilienpreise in allen Regionen
mit Kuestennaehe hinterlassen. Besonders preisguenstig werden Immobilien
in den Niederlanden, weil sie in einigen Jahrzehnten unter Wasser liegen.

Nietzsche
07.08.2018, 17:21
hallo,
In Europa werden Wälder Kultiviert, Abholzen und Nachwachsen halten sich die Waage, in Deutschland und Österreich wächst der Waldbestand.

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=63694&stc=1



https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=63695&stc=1

das zeigt alles, dort wo Maßregelungen erfolgen sollten, herrscht wie immer Schweigen im Walde, dort trauen sich die versifften Rotzgrünen nicht hin, und in den Regionen in denen mittlerweile Naturverbunden kultiviert gearbeitet wird, wir lieben ja unseren Nachwuchs und wollen ihm ja auch etwas hinterlassen schnauzen sie herum, aber dort wo Raubbau betrieben wird halten sie die Klappe.
Und das schönste von allem, werden Tropenhölzer grundlos abgeholzt, siehe da, dieser wald wächst von allein nicht mehr nach weil er auf unfruchtbarem Boden steht.
Das hier reine Ideologie betrieben wird, ohne auch nur einen Gedanken an die Natur oder Umwelt zu verschwenden ist so klar wie die Sonne morgen wieder aufgeht.
mfg

Ich sagte ja, wir müssten mehr anbauen und mehr abholzen und dafür sorgen, dass die Menge zunimmt, aber es auch verwerten. Holz ist ein CO2 Binder. Tische aus Holz können abgeschliffen werden. Möbel aus Holz sind warm und zeitlos. Beim Hausbau kann man Dauerholz verwenden, das wird noch in 5 Generationen stehen und keinen Befall haben. Wenn man das Holz in der Form nicht mehr benötigt verbrennt man es. Nachhaltige Wirtschaft. Während Kunststoffe völlig sinnlos den Müllberg erhöhen.

Syntrillium
07.08.2018, 17:46
hallo,

Wir werden unserem Nachwuchs fallende Immobilienpreise in allen Regionen
mit Kuestennaehe hinterlassen. Besonders preisguenstig werden Immobilien
in den Niederlanden, weil sie in einigen Jahrzehnten unter Wasser liegen.

Holland liegt schon seither Land unter, die kennen sich damit aus, die Holländer haben immer dann ein Problem wenn ein Deich wegen mangelnder Wartung bricht. Wenn Sie etwas über Deichbau lernen wollen sind die Niederlande die erste Wahl.
Das die Immobilienpreise fallen werden ist klar, die Blase ist so groß wegen der EZB, das in Europa vielleicht hunderttausende Hypotheken krachen gehen und die Hypothekenbanken so reich wie nie zuvor werden.

mfg

Syntrillium
07.08.2018, 18:26
hallo,

Ich sagte ja, wir müssten mehr anbauen und mehr abholzen und dafür sorgen, dass die Menge zunimmt, aber es auch verwerten. Holz ist ein CO2 Binder. Tische aus Holz können abgeschliffen werden. Möbel aus Holz sind warm und zeitlos. Beim Hausbau kann man Dauerholz verwenden, das wird noch in 5 Generationen stehen und keinen Befall haben. Wenn man das Holz in der Form nicht mehr benötigt verbrennt man es. Nachhaltige Wirtschaft. Während Kunststoffe völlig sinnlos den Müllberg erhöhen.

wer sagt denn, das Kunststoffe nicht wiederverwendet werden können! Kunststoffe bestehen aus Kohlenstoff, Grundbaustein des Lebens!?

mfg

Syntrillium
07.08.2018, 18:58
hallo,

falls es noch jemanden interessiert, die Plastikmüllverschmutzer, und wo die Kritik formal ansetzen sollte:

63698

ich glaube, das habe ich sogar schon einmal in diesem Forum zur Verfügung gestellt.

mfg

Olliver
07.08.2018, 20:04
....Besonders preisguenstig werden Immobilien
in den Niederlanden, weil sie in einigen Jahrzehnten unter Wasser liegen.

Wetten nicht?!
;)

Denn man könnte als eifriger PF-Leser wissen, dass der Meeresspiegel seit 7000 Jahren zickzackförmig fällt.

Meeresspiegel


http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2012/07/meer10.gif

Wenn du jedoch die Seehöhe des Jahres 1200 mit einbeziehst haben wir zurückgehende Pegelstände!

Bezogen auf das Holozän haben wir seit 7000 Jahren Pegelstand-Rückgang.
http://ars.els-cdn.com/content/image/1-s2.0-S1367912004000483-gr6.gif
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1367912004000483

Auch hier interessant der Rückgang des Meeresspiegels über die berühmten ca. 7000 Jahre.

Wenn man will kann man das erkennen.

Für handelsübliche Alarmisten-Vollpfosten ist wahrscheinlich mal wieder ein dicker Pfeil notwendig einzuzeichnen?!

Aber gerne:
http://fs1.directupload.net/images/150518/ksn8e8xr.jpg

Am Ende ist dies wohl eine psychologische Frage. Es geht um die Verteidigung liebgewonnener Modelle, Routinen, Ansehen und Fördermittel. Vielleicht kann aber auch die Theologie weiterhelfen. Der Soziologe Norbert Bolz hat sich Gedanken in dieser Richtung gemacht und kam zu einem ganz erstaunlichen Schluss: Die Klimakatastrophe als Ersatzreligion. Sehen Sie hierzu den folgenden, noch immer aktuellen 3SAT-Beitrag aus 2010:



http://www.youtube.com/watch?v=tro3Z6svvnw&feature=player_embedded

ABAS
07.08.2018, 20:17
Wetten nicht?!
;)

Denn man könnte als eifriger PF-Leser wissen, dass der Meeresspiegel seit 7000 Jahren zickzackförmig fällt.

Meeresspiegel


http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2012/07/meer10.gif

Wenn du jedoch die Seehöhe des Jahres 1200 mit einbeziehst haben wir zurückgehende Pegelstände!

Bezogen auf das Holozän haben wir seit 7000 Jahren Pegelstand-Rückgang.
http://ars.els-cdn.com/content/image/1-s2.0-S1367912004000483-gr6.gif
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1367912004000483

Auch hier interessant der Rückgang des Meeresspiegels über die berühmten ca. 7000 Jahre.

Wenn man will kann man das erkennen.

Für handelsübliche Alarmisten-Vollpfosten ist wahrscheinlich mal wieder ein dicker Pfeil notwendig einzuzeichnen?!

Aber gerne:
http://fs1.directupload.net/images/150518/ksn8e8xr.jpg

Am Ende ist dies wohl eine psychologische Frage. Es geht um die Verteidigung liebgewonnener Modelle, Routinen, Ansehen und Fördermittel. Vielleicht kann aber auch die Theologie weiterhelfen. Der Soziologe Norbert Bolz hat sich Gedanken in dieser Richtung gemacht und kam zu einem ganz erstaunlichen Schluss: Die Klimakatastrophe als Ersatzreligion. Sehen Sie hierzu den folgenden, noch immer aktuellen 3SAT-Beitrag aus 2010:



http://www.youtube.com/watch?v=tro3Z6svvnw&feature=player_embedded

Es gibt zahlreiche Hauseigentuemer die hatten Immobilien direkt an Straenden.
Ein grosser Teil der Immobilien sind nicht mehr da weil sie das Meer verschlungen
hat. Ausserdem gelelten z.B. in Spanien und auf den Kanaren seit einigen Jahren
Gesetze die Errichtung neuer Gebaeude in unmittelbarer Kuestennaehe verbieten.

Was sagt uns das? Das sagt und das Deine Statistiken nichts wert sind!

Heizer666
07.08.2018, 20:21
Es gibt zahlreiche Hauseigentuemer die hatten Immobilien direkt an Straenden.
Ein grosser Teil der Immobilien sind nicht mehr da weil sie das Meer verschlungen
hat. Ausserdem gelelten z.B. in Spanien und auf den Kanaren seit einigen Jahren
Gesetze die Errichtung neuer Gebaeude in unmittelbarer Kuestennaehe verbieten.

Was sagt uns das? Das sagt und das Deine Statistiken nichts wert sind!

Und du hast uns sicher einen Beleg, Beweis oder eine Quelle für deine Behauptung?

(Fettung durch mich)

ABAS
07.08.2018, 20:46
Und du hast uns sicher einen Beleg, Beweis oder eine Quelle für deine Behauptung?

(Fettung durch mich)

Beweis aus 1. Hand weil ich seit 3 Jahrzehnten regelmaessig auf
den Kanaren bin und beobachtet habe das einige Gebaeude die
dort vor 30 Jahren direkt in an der Kueste standen nur noch als
Ruinen vorhanden sind oder vom Meer komplett verschlungen
worden sind.

Ausserdem kannst Du bei Rueckversicherern um Studien ueber
sogenannte Risikogebiete in Kuestennaehe nachfragen. Es gibt
mittlerweile Gebiete in denen Immobilien ueberhaupt nicht mehr
versichert werden, weil die Rueckversicherer den Versicherungen
die Rueckversicherung verweigern.

Liberalist
07.08.2018, 20:50
Es gibt zahlreiche Hauseigentuemer die hatten Immobilien direkt an Straenden.
Ein grosser Teil der Immobilien sind nicht mehr da weil sie das Meer verschlungen
hat. Ausserdem gelelten z.B. in Spanien und auf den Kanaren seit einigen Jahren
Gesetze die Errichtung neuer Gebaeude in unmittelbarer Kuestennaehe verbieten.

Was sagt uns das? Das sagt und das Deine Statistiken nichts wert sind!

Wegen Naturschutz.

Heizer666
07.08.2018, 20:56
Beweis aus 1. Hand weil ich seit 3 Jahrzehnten regelmaessig auf
den Kanaren bin und beobachtet habe das einige Gebaeude die
dort vor 30 Jahren direkt in an der Kueste standen nur noch als
Ruinen vorhanden sind oder vom Meer komplett verschlungen
worden sind.

Ausserdem kannst Du bei Rueckversicherern um Studien ueber
sogenannte Risikogebiete in Kuestennaehe nachfragen. Es gibt
mittlerweile Gebiete in denen Immobilien ueberhaupt nicht mehr
versichert werden, weil die Rueckversicherer den Versicherungen
die Rueckversicherung verweigern.

Das hat aber nichts mit steigenden Meeresspiegel zu tun.
Die Kanaren sind aktives Erdbeben und Vulkangebiet, da senken oder steigen gelegentlich Teile der Landmasse noch oben oder unten.
Das gleiche Phänomen findet auch in Neapel statt. Da gibts Hafenteile die heute komplett unter Wasser sind, vor 30 Jahren aber noch 4 Meter über Wasser. Und es gibt Landteile die sind die letzten 50 Jahre um fast 10 Meter gestiegen, und das alles in unmittelbarer Nähe.
Das alles hat nichts mit steigenden Meeresspiegel zu tun. :)

Liberalist
07.08.2018, 21:00
Beweis aus 1. Hand weil ich seit 3 Jahrzehnten regelmaessig auf
den Kanaren bin und beobachtet habe das einige Gebaeude die
dort vor 30 Jahren direkt in an der Kueste standen nur noch als
Ruinen vorhanden sind oder vom Meer komplett verschlungen
worden sind.

Ausserdem kannst Du bei Rueckversicherern um Studien ueber
sogenannte Risikogebiete in Kuestennaehe nachfragen. Es gibt
mittlerweile Gebiete in denen Immobilien ueberhaupt nicht mehr
versichert werden, weil die Rueckversicherer den Versicherungen
die Rueckversicherung verweigern.

Nö, da bildet sich sogar eine neue Insel:


https://de.wikipedia.org/wiki/El_Hierro#Aufbau_und_Entstehung_der_Insel

ABAS
07.08.2018, 21:03
Das hat aber nichts mit steigenden Meeresspiegel zu tun.
Die Kanaren sind aktives Erdbeben und Vulkangebiet, da senken oder steigen gelegentlich Teile der Landmasse noch oben oder unten.
Das gleiche Phänomen findet auch in Neapel statt. Da gibts Hafenteile die heute komplett unter Wasser sind, vor 30 Jahren aber noch 4 Meter über Wasser. Und es gibt Landteile die sind die letzten 50 Jahre um fast 10 Meter gestiegen, und das alles in unmittelbarer Nähe.
Das alles hat nichts mit steigenden Meeresspiegel zu tun. :)

Mir ist Klimawandel dem Grunde nach egal. Ich finde nur die Scheisshitze
dieses Sommers unertraeglich und gesundheitsschaedlich weil der Sommer
nun schon sein April anhaelt und wahrscheinlich bis Ende Dezember geht.

romeo1
07.08.2018, 21:10
Mir ist Klimawandel dem Grunde nach egal. Ich finde nur die Scheisshitze
dieses Sommers unertraeglich und gesundheitsschaedlich weil der Sommer
nun schon sein April anhaelt und wahrscheinlich bis Ende Dezember geht.

Sei nicht so zimperlich, Deiner Gehirnerbse wird schon nichts passieren.

ABAS
07.08.2018, 21:17
Sei nicht so zimperlich, Deiner Gehirnerbse wird schon nichts passieren.

Meteorologen, Klimatologen und Ozeanographen haben bereits fuer
das Wetterextrem einen neuen Terminus kreiert: " Hitzezeit "

Vermutlich steht noch offen ob es sich um eine " kleine Hitzezeit "
oder " grosse Hitzezeit " handelt. Das ist wissenschaftlich plausibel
weil man erst nach der " Eiszeit " wusste ob es eine " kleine Eiszeit "
oder eine " grosse Eiszeit " war.

Wissenschaftler sind nachher meistens klueger als vorher, weil sich
die Wissenschaft stets an den Ereignissen der Ist-Welt reflektieren
und immer wieder erneut ueberpruefen muss.

Immerhin ist der neue Terminus " Hitzezeit " eher verniedlichend
und wirkt gewissermassen sympathisch fuer das menschliche Ohr
und den menschlichen Geist.

Panik muss unbedingt verhindert werden! Das ist politisch verordnet!

Syntrillium
07.08.2018, 21:22
hallo,

Mir ist Klimawandel dem Grunde nach egal. Ich finde nur die Scheisshitze
dieses Sommers unertraeglich und gesundheitsschaedlich weil der Sommer
nun schon sein April anhaelt und wahrscheinlich bis Ende Dezember geht.

das haben wir hier aber ca. alle 10-15 Jahre, ich war selbst völlig überrascht, ich habe nur vergessen das die 15 Jahre wieder rum sind, wie alle anderen auch! Zum Glück war der April auch sehr warm, sodass die Wasserversorger die Speicher wieder aufgefüllt haben, sie hatten ja gemeldet das es in einigen Regionen Wassermangel (April--Mai) gab bzw. das der notwendige Druck in den Wasserleitungen nicht mehr gewährleistet werden kann. bisher sind weitere Meldungen ausgeblieben.
mfg

ABAS
07.08.2018, 21:33
hallo,


das haben wir hier aber ca. alle 10-15 Jahre, ich war selbst völlig überrascht, ich habe nur vergessen das die 15 Jahre wieder rum sind, wie alle anderen auch! Zum Glück war der April auch sehr warm, sodass die Wasserversorger die Speicher wieder aufgefüllt haben, sie hatten ja gemeldet das es in einigen Regionen Wassermangel (April--Mai) gab bzw. das der notwendige Druck in den Wasserleitungen nicht mehr gewährleistet werden kann. bisher sind weitere Meldungen ausgeblieben.
mfg

Ist Dir bekannt das weitsichtige, verantwortungsfaehige Regierungen nicht
nur bei ausgerufenen Notstand sondern bereist vorher zum legitimen Mittel
der Zensur greifen, damit im Volk keine Panik ausbricht?

Syntrillium
07.08.2018, 21:46
hallo,

Ist Dir bekannt das weitsichtige, verantwortungsfaehige Regierungen nicht
nur bei ausgerufenen Notstand sondern bereist vorher zum legitimen Mittel
der Zensur greifen, damit im Volk keine Panik ausbricht?

in Deutschland gibt es keine verantwortungsbewusste Regierung, wir sind Kriegsbewehrt, sobald eine Meldung kommt, treffen wir Vorbereitungen, das ist eigentlich ganz einfach.

mfg

Olliver
08.08.2018, 03:51
Es gibt zahlreiche Hauseigentuemer die hatten Immobilien direkt an Straenden.
Ein grosser Teil der Immobilien sind nicht mehr da weil sie das Meer verschlungen....

Das stimmt,
zB an den Nordsee-Inseln.

Da ist aber nicht die Meeresspiegelerhöhung das Problem,
sondern die krassen Stürme, die pflügen schon mal ganze Strände weg.

Ausserdem kennst du sicher den Tidenhub:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/54/Bay_of_Fundy.jpg
...an der deutschen Nordseeküste um 2 bis 3 Meter. In den Ästuaren der tidebeeinflussten Flüsse, z. B. Elbe und Weser, beträgt der Tidenhub aufgrund der Trichterwirkung bis über 4 Meter. Flutwelle wie Ebbetal wandern flussaufwärts, bis sie an der Tidengrenze auslaufen. Da die Tide der Unterelbe bis zur Tidengrenze etwa 6 Stunden braucht, ist z. B. in Geesthacht Flut, wenn in Cuxhaven Ebbe ist, und umgekehrt. Auch die Lithosphäre unterliegt einem Tidenhub, der im Bereich von einigen Dezimetern liegt.[1]
… und bei Hochwasser
Tidenhub an der Nordküste der Bretagne (L'Aberwrac'h): Schwimmsteg bei Niedrigwasser …

Höher als in den deutschen Küstengewässern ist der Tidenhub unter anderem bei Saint-Malo in Frankreich oder in der Severn-Mündung und im Bristolkanal zwischen Wales und England, er kann dort 12 Meter (in Sudbrook) erreichen. Besonders hohe Tidenhübe gibt es auch an der Ostküste Nordamerikas: Der wahrscheinlich größte Tidenhub der Erde findet sich an der Bay of Fundy in Kanada, zwischen den kanadischen Provinzen New Brunswick und Nova Scotia. Dort drängt sich die Tide des Atlantischen Ozeans in eine Bucht und bewirkt einen Tidenhub von bis zu 15 Metern
https://de.wikipedia.org/wiki/Tidenhub

Was macht da ein insgesamter Meeresspiegelanstieg von 25cm wegen Erholung von der KLeinenEiszeit seit Jahrhunderten aus?
Richtig, NIX!
NICHT merklich.

Wie immer: Ein Weltuntergangsgedöns um NIX.
Und nicht vergessen: LANGFRISTIG geht der Meeresspiegel SOWIESO ZURÜCK, auf unserem Weg in die nächste EISZEIT.

Denn Klima-Wandel gab es schon immer………
….und wird es in den nächsten 4,6 Mrd Jahren auch geben!
Nicht WIR sind es, die das Klima-manipulieren könnten – , nein, es sind einfachste, schon vor 88 Jahren erforschte Zusammenhänge.
Die Milancovic-Zyklen, die 3 verschiedenen Kreiselbewegungen unserer Erde um die Sonne.
Wen es interessiert, kann sich die Klimazukunft audrucken lassen, klickst du hier:


https://media.springernature.com/original/springer-static/image/chp%3A10.1007%2F978-3-662-54931-5_15/MediaObjects/154048_5_De_15_Fig11_HTML.gif
https://media.springernature.com/original/springer-static/image/chp%3A10.1007%2F978-3-662-54931-5_15/MediaObjects/154048_5_De_15_Fig11_HTML.gif

Und UPS, es wird KALT vorausgesagt, nein, berechnet, einfachste Mechanik des Kreisels mit Formeln, die schon Johannes Kepler, (Naturphilosoph, Mathematiker, Astronom, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe) kannte!
Im Jahre 1598

Olliver
08.08.2018, 03:54
Die zehn Gebote des Öko-Glaubens der Church-of-climate-warming:

Das erste Gebot:
Du sollst dich fürchten!
Das furchtbarste Szenario ist das wahrscheinlichste. Wenn es einmal gut ging, so kommt es beim nächsten Mal umso schlimmer.

Das zweite Gebot:
Du sollst ein schlechtes Gewissen haben!
Wer lebt, schadet der Umwelt – alleine schon durch seine Existenz.

Das dritte Gebot:
Du sollst nicht zweifeln!
Die Ökobewegung irrt nie. Wer daran zweifelt, dient den Ungläubigen.

Viertes Gebot:
Die Natur ist unser gütiger Gott!
Sie besteht aus Pandabären, Robbenbabys, Sonnenuntergängen und Blumen. Erdbeben, Wirbelstürme und Killerviren sind Folgen menschlicher Hybris

Fünftes Gebot:
Du sollst deine Gattung verachten!
Der Mensch ist das Krebsgeschwür des Globus. Vor seinem Auftauchen war der Planet eine friedliche Idylle.

Sechstes Gebot:
Du sollst die Freiheit des Marktes verabscheuen!
Der Planet kann nur durch zentrale Planung internationaler Großbürokratien gerettet werden

Siebtes Gebot:
Du sollst nicht konsumieren!
Was immer du auch kaufst, benutzt oder verbrauchst: Es schadet der Umwelt. Die Zuteilung von Gütern sollte den weisen Priestern des Ökologismus übertragen werden.

Achtes Gebot:
Du sollst nicht an ein besseres Morgen glauben!
Verhindere Veränderungen und Fortschritte, denn früher war alles besser.

Neuntes Gebot:
Du sollst die Technik gering schätzen!
Abhilfe kann allenfalls durch fundamentale gesellschaftliche Umsteuerungsprozesse kommen. Niemals durch die Erfindung technikgläubiger Ingenieure.

Zehntes Gebot:
Wisse, die Schuld ist weiß, männlich, christlich und westlich!
Die Unschuld ist eine Urwaldindianerin.

Rikimer
08.08.2018, 04:07
Beim Stöbern im Netz bin ich jetzt schon mehrfach auf diese obskure Seite gestossen, welche sich mit den Argumenten der "Klimaleugner" bzw. "Klimawissenschaftsleugner" beschäftigt:

https://www.skepticalscience.com/argument.php

Olliver
08.08.2018, 08:23
Meteorologen, Klimatologen und Ozeanographen haben bereits fuer
das Wetterextrem einen neuen Terminus kreiert: " Hitzezeit "

Vermutlich steht noch offen ob es sich um eine " kleine Hitzezeit "
oder " grosse Hitzezeit " handelt. Das ist wissenschaftlich plausibel
weil man erst nach der " Eiszeit " wusste ob es eine " kleine Eiszeit "
oder eine " grosse Eiszeit " war.

Wissenschaftler sind nachher meistens klueger als vorher, weil sich
die Wissenschaft stets an den Ereignissen der Ist-Welt reflektieren
und immer wieder erneut ueberpruefen muss.

Immerhin ist der neue Terminus " Hitzezeit " eher verniedlichend
und wirkt gewissermassen sympathisch fuer das menschliche Ohr
und den menschlichen Geist.

Panik muss unbedingt verhindert werden! Das ist politisch verordnet!

https://www.zdf.de/assets/jonathan-donges-100~1920x1080?cb=1533654383022

https://www.zdf.de/assets/jonathan-donges-100~1920x1080?cb=1533654383022
KlimaRetter Oberalarmist Jonathan Donges


2009 promovierte er in Theoretischer Physik (summa cum laude) am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V. (PIK) bei Prof. Jürgen Kurths.

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/interview-studie-erde-droht-heisszeit-100.html

Das obige Bild ist selbst-erklärend!
Keine weiteren Fragen Euer Ehren!
;)

ABAS
08.08.2018, 08:36
https://www.zdf.de/assets/jonathan-donges-100~1920x1080?cb=1533654383022

https://www.zdf.de/assets/jonathan-donges-100~1920x1080?cb=1533654383022
KlimaRetter Oberalarmist Jonathan Donges


2009 promovierte er in Theoretischer Physik (summa cum laude) am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V. (PIK) bei Prof. Jürgen Kurths.

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/interview-studie-erde-droht-heisszeit-100.html

Das obige Bild ist selbst-erklärend!
Keine weiteren Fragen Euer Ehren!
;)

Keine " Panik " auf der " Titanic " ! Das Klima ist sicher!

Olliver
08.08.2018, 08:41
Keine " Panik " auf der " Titanic " ! Das Klima ist sicher!
So isses, schischer wie die Rende (Nobbi Blüm)!
Ironie-off*


In DEREN HÄNDEN ist das Klima reines ökologisches Druckmittel.
Die fälschen, dass die Schwarte kracht.

Und du zahlst deren utopistische CO2-Wahnsinnspolitik was ja in Wahrheit nur Deindustrialisierung und Kampf gegen den pööööööööööööhsen Kapitalismus ist.

ABAS
08.08.2018, 08:44
So isses, schischer wie die Rende (Nobbi Blüm)!
Ironie-off*


In DEREN HÄNDEN ist das Klima reines ökologisches Druckmittel.
Die fälschen, dass die Schwarte kracht.

Und du zahlst deren utopistische CO2-Wahnsinnspolitik was ja in Wahrheit nur Deindustrialisierung und Kampf gegen den pööööööööööööhsen Kapitalismus ist.


In der Schweiz funktioniert die Zensur zur Ruhigstellung der Bevoelkerung
scheinbar nicht so gut wie in Deutschland.


ZEIT Schweiz Nr. 32/2018 von Adrian Meyer 4. August 2018

Wassermangel

Auf dem Trockenen
In der Schweiz war Wasser immer im Überfluss vorhanden. Das hat sich geändert. Wie geht das Land damit um?

https://www.zeit.de/2018/32/wassermangel-schweiz-trockenheit-umgang

Heizer666
08.08.2018, 08:48
So isses, schischer wie die Rende (Nobbi Blüm)!
Ironie-off*


In DEREN HÄNDEN ist das Klima reines ökologisches Druckmittel.
Die fälschen, dass die Schwarte kracht.

Und du zahlst deren utopistische CO2-Wahnsinnspolitik was ja in Wahrheit nur Deindustrialisierung und Kampf gegen den pööööööööööööhsen Kapitalismus ist.


Ist zwar von 2011, aber treffender denn je.


Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda.
Auf die Idee des menschengemachten Klimawandels baut die Politik eine preistreibende Energiepolitik auf. Dabei sind die Treibhaus-Thesen längst widerlegt.
Alle Parteien der Industriestaaten, ob rechts oder links, werden die CO2- Erderwärmungstheorie übernehmen. Dies ist eine einmalige Chance, die Luft zum Atmen zu besteuern. Weil sie damit angeblich die Welt vor dem Hitzetod bewahren, erhalten die Politiker dafür auch noch Beifall. Keine Partei wird dieser Versuchung widerstehen.“ Dies prophezeite mir schon 1998 Nigel Calder, der vielfach ausgezeichnete britische Wissenschaftsjournalist, jahrelanger Herausgeber vom „New Scientist“ und BBC-Autor.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article13466483/Die-CO2-Theorie-ist-nur-geniale-Propaganda.html

ABAS
08.08.2018, 08:58
Bundesregierung laesst einen Notfallplan erarbeiten. Mit dieser Aussage
wird eingestanden des es bisher keinen Notfallplan fuer Engpaesse bei
der Trinkwasserversorgung in Deutschland gibt.


https://www.stern.de/panorama/wetter/trinkwasserknappheit-in-deutschland--es-droht-die-duerre-8201534.html

Olliver
08.08.2018, 09:08
So ist das eben mit den Klimakatastrophen-Apologeten:

Der Sommer zu heiß - Grund: Klimakatastrophe.
Der vorige Sommer zu naß und zu kühl - Grund: Klimakatastrophe.
Im Winter viel Schnee -Grund: Klimakatastrophe.
Im Winter wenig Schnee - Grund? Genau. Etc. pp.

Und dann treffen sich diese zwanzigtausend Teilnehmer und "Wissenschaftler" zu "Klimakonferenzen". Und fliegen mit Flugzeugen dahin. Und erzählen uns dann, dass Flugzeugfliegen ja so schädlich für das Klima ist....

https://www.focus.de/wissen/klima/veraenderung-der-strahlstroeme-forscher-finden-grund-fuer-extrem-wetter-jetstream-veraenderung-laesst-erde-gefaehrlich-erwaermen_id_9357403.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_WISSEN

Olliver
08.08.2018, 09:12
In der Schweiz funktioniert die Zensur zur Ruhigstellung der Bevoelkerung
scheinbar nicht so gut wie in Deutschland.

DIE ZEIT ist alarmistischer Sondermüll.

Schau dir die aktuellen Webcams der Emme an,
die ist voll.

guckst du hier:
http://webcam.swiss-steel.com/default.asp?site=wehr

http://webcam.swiss-steel.com/Emmenwehr/image00001.jpg

ABAS
08.08.2018, 09:16
So ist das eben mit den Klimakatastrophen-Apologeten:

Der Sommer zu heiß - Grund: Klimakatastrophe.
Der vorige Sommer zu naß und zu kühl - Grund: Klimakatastrophe.
Im Winter viel Schnee -Grund: Klimakatastrophe.
Im Winter wenig Schnee - Grund? Genau. Etc. pp.

Und dann treffen sich diese zwanzigtausend Teilnehmer und "Wissenschaftler" zu "Klimakonferenzen". Und fliegen mit Flugzeugen dahin. Und erzählen uns dann, dass Flugzeugfliegen ja so schädlich für das Klima ist....

https://www.focus.de/wissen/klima/veraenderung-der-strahlstroeme-forscher-finden-grund-fuer-extrem-wetter-jetstream-veraenderung-laesst-erde-gefaehrlich-erwaermen_id_9357403.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_WISSEN

Man braucht nicht die Aussagen von Wissenschaftlern. Einfach die Augen aufmachen
und mit Tauchern reden. Ich habe mit Tauchern aus MV gesprochen die seit Jahren
die Ostsee, Binnenseen und Fluesse genau kennen. Ostsee ist tot, Binnenseen der
Mecklenburger Seenlandschaft tot, Fluesse tot. Die Taucher sind frustriert. Ich habe
gefragt warum sie das nicht oeffentlich machen und den Entscheidungstraegern in
der Politik mitteilen. Die Antwort war: " Das bringt nichts mehr! "


Wann spricht man vom " umkippen " eines Gewaessers?

http://scienceblogs.de/frischer-wind/2009/07/06/wann-spricht-man-vom-umkippen-eines-gewassers/


Auswirkungen auf die Gewaessertemperatur

https://www.lfu.bayern.de/wasser/klima_wandel/auswirkungen/gewaessertemperatur/index.htm

Nereus
08.08.2018, 09:21
Das hat aber nichts mit steigenden Meeresspiegel zu tun.
Die Kanaren sind aktives Erdbeben und Vulkangebiet, da senken oder steigen gelegentlich Teile der Landmasse noch oben oder unten.
Das gleiche Phänomen findet auch in Neapel statt. Da gibts Hafenteile die heute komplett unter Wasser sind, vor 30 Jahren aber noch 4 Meter über Wasser. Und es gibt Landteile die sind die letzten 50 Jahre um fast 10 Meter gestiegen, und das alles in unmittelbarer Nähe.
Das alles hat nichts mit steigenden Meeresspiegel zu tun. :)... und was ist mit den abtauenden Gletschern und den Polgebieten? - Alles nur eine Zwischenwarmzeit vor der nächsten Eiszeit?

SprecherZwo
08.08.2018, 09:21
So ist das eben mit den Klimakatastrophen-Apologeten:

Der Sommer zu heiß - Grund: Klimakatastrophe.
Der vorige Sommer zu naß und zu kühl - Grund: Klimakatastrophe.
Im Winter viel Schnee -Grund: Klimakatastrophe.
Im Winter wenig Schnee - Grund? Genau. Etc. pp.

Und dann treffen sich diese zwanzigtausend Teilnehmer und "Wissenschaftler" zu "Klimakonferenzen". Und fliegen mit Flugzeugen dahin. Und erzählen uns dann, dass Flugzeugfliegen ja so schädlich für das Klima ist....

https://www.focus.de/wissen/klima/veraenderung-der-strahlstroeme-forscher-finden-grund-fuer-extrem-wetter-jetstream-veraenderung-laesst-erde-gefaehrlich-erwaermen_id_9357403.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_WISSEN

Der vorherige Sommer war nicht zu kühl sondern wärmer als im langjährigem Mittel.
http://www.bernd-hussing.de/Archivdateien/Archiv.htm
Du verbreitest Desinformation, wie immer.