PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 [118] 119

SprecherZwo
08.08.2018, 10:24
DIE ZEIT ist alarmistischer Sondermüll.

Schau dir die aktuellen Webcams der Emme an,
die ist voll.

guckst du hier:
http://webcam.swiss-steel.com/default.asp?site=wehr

http://webcam.swiss-steel.com/Emmenwehr/image00001.jpg

Dass es nach regionalen Starkregenereignissen örtliche Überschwemmungen gibt, ändert nichts an der Tatsache dass weite Teile Mitteleuropas ( der Norden ist weit stärker betroffen als Süddeutschland) und Skandinavien von extremer Dürre betroffen sind. Deine Argumente bewegen sich auf Kindergartenniveau.

Olliver
08.08.2018, 10:27
Man braucht nicht die Aussagen von Wissenschaftlern. Einfach die Augen aufmachen
und mit Tauchern reden. Ich habe mit Tauchern aus MV gesprochen die seit Jahren
die Ostsee, Binnenseen und Fluesse genau kennen. Ostsee ist tot, Binnenseen der
Mecklenburger Seenlandschaft tot, Fluesse tot. Die Taucher sind frustriert. Ich habe
gefragt warum sie das nicht oeffentlich machen und den Entscheidungstraegern in
der Politik mitteilen. Die Antwort war: " Das bringt nichts mehr! "
Sehr tot, ja:
https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRscx-RvE7Duw7znehoUM9369oDHU-iM8cXFLA4g32IcMq22z7cFA

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=vmk_UitlQBU
Ein Delfin in Eckernförde: Hier springt er durch die Ostsee

shz.de – Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Unsere Leserin Janine Ruser hat den Delfin am 2. Oktober 2016 vom Strand von Eckernförde aus gesehen.

Olliver
08.08.2018, 10:31
Dass es nach regionalen Starkregenereignissen örtliche Überschwemmungen gibt, ändert nichts an der Tatsache dass weite Teile Mitteleuropas ( der Norden ist weit stärker betroffen als Süddeutschland) und Skandinavien von extremer Dürre betroffen sind. Deine Argumente bewegen sich auf Kindergartenniveau.

Kindergartenniveau ist der Wetter-Hype der Alarmisten.

Statistisch hat sich seit Jahrzehnten NIX verändert, weder mehr Hurrikanes, noch mehr Starkregenereignissen oder Dürren.

Wenn doch, dann lege sie bitte vor!
;)

Selbst die Temperatur nicht:
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/12/Bild_6_WI_DWD.png


Hier deine Dürren:
http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/upload/D%C3%BCrrefl%C3%A4che-USA-800-2000.jpg

http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/D%C3%BCrren_in_den_USA

Und die globalen Zyklone HUrrikane etc...:
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2017/09/cyclone_chart-640x336.jpg

Nereus
08.08.2018, 10:34
Man braucht nicht die Aussagen von Wissenschaftlern. Einfach die Augen aufmachen
und mit Tauchern reden. Ich habe mit Tauchern aus MV gesprochen die seit Jahren
die Ostsee, Binnenseen und Fluesse genau kennen. Ostsee ist tot, Binnenseen der
Mecklenburger Seenlandschaft tot, Fluesse tot. Die Taucher sind frustriert. Ich habe
gefragt warum sie das nicht oeffentlich machen und den Entscheidungstraegern in
der Politik mitteilen. Die Antwort war: " Das bringt nichts mehr! "

Warum sind die Gewässer tot? Zuviel Gülle drin, kein Sauerstoff, saurer Regen?

ABAS
08.08.2018, 10:38
Warum sind die Gewässer tot? Zuviel Gülle drin, kein Sauerstoff, saurer Regen?

Weil das Wasser zu warm ist! Umgekippte Gewaesser wirken sich im
uebrigen mit geringer Zeitverzoegerung auf die Grundwasserqualitaet aus.
Tote Fische und Pflanzen in Gewaessern sind nicht gesundheitsfoerdern.
Die Waerme gibt den ohnehin mit Schadstoffen belasteten Gewaessern den
Rest. Aber keine Panik! Im Notfall kann man immer noch das abgefuellte
frische Quellwasser aus Kanada von Nestle und Konsorten kaufen oder das
leckere Eber Pils aus Frankfurt an der Oder fuer 25 Cent je 0,5 Literflasche.


Aktuelle Trinkwasser-Pressemeldungen
Trinkwasserverunreinigung Deutschland Oesterreich Schweiz

https://www.bestwater-deutschland.de/index_pressemitteilungen_trinkwasser.php

Liberalist
08.08.2018, 10:40
Weil das Wasser zu warm ist! Umgekippte Gewaesser wirken sich im
uebrigen mit geringer Zeitverzoegerung auf die Grundwasserqualitaet aus.

https://www.bestwater-deutschland.de/index_pressemitteilungen_trinkwasser.php

Und was ist mit den Fischen welche es gerne wärmer mögen?

Nereus
08.08.2018, 10:46
So ist das eben mit den Klimakatastrophen-Apologeten:

Der Sommer zu heiß - Grund: Klimakatastrophe.
Der vorige Sommer zu naß und zu kühl - Grund: Klimakatastrophe.
Im Winter viel Schnee -Grund: Klimakatastrophe.
Im Winter wenig Schnee - Grund? Genau. Etc. pp.

Und dann treffen sich diese zwanzigtausend Teilnehmer und "Wissenschaftler" zu "Klimakonferenzen". Und fliegen mit Flugzeugen dahin. Und erzählen uns dann, dass Flugzeugfliegen ja so schädlich für das Klima ist....

https://www.focus.de/wissen/klima/veraenderung-der-strahlstroeme-forscher-finden-grund-fuer-extrem-wetter-jetstream-veraenderung-laesst-erde-gefaehrlich-erwaermen_id_9357403.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=newsletter_WISSEN...Nicht Fliegen - was ist mit den Chemotrails? Die chemische Keule zu unserer Bewußtseinsveränderung zu braven servilen Weltbürgern? Habe mich mal erfolgreich gegen Chlor im Berliner Trinkwasser eingesetzt. Die FDP hat es dann erfolgreich umgesetzt und gegen eine Zwangsmedikamentierung im Trinlwasser werben können. Die Westalliierten haben es dann sein gelassen, zumal auch Hitlers ähnliche chemische Massenbeeinflussung angesprochen wurde ...

ABAS
08.08.2018, 10:48
Und was ist mit den Fischen welche es gerne wärmer mögen?

Das sind schwule Fische!

Liberalist
08.08.2018, 10:53
Das sind schwule Fische!

Ja, haben die keine Lebensberechtigung?

Heifüsch
08.08.2018, 10:55
Das sind schwule Fische!

Ungeheuerlich! Das Forum braucht endlich eine/einen Antidiskriminifizierungsbeauftragte/n... >ß´(

Politikqualle
08.08.2018, 10:57
Ungeheuerlich! Das Forum braucht endlich eine/einen Antidiskriminifizierungsbeauftragte/n... >ß´(
.. für Fische wäre die Qualle geeignet ... leben beide in dem gleichen Element , Heifüsche sind zu gefräßig , die fressen auch Schwule .. ... :crazy:

ABAS
08.08.2018, 11:07
Warum sind die Gewässer tot? Zuviel Gülle drin, kein Sauerstoff, saurer Regen?

Bin Dir schuldig neben der Waermebelastung noch auf die Belastung der Gewaesser
einschliesslich der Grundwasservorkommen und des Trinkwassers mit Nitrat einzugehen.

Die Ursache liegt in der industrialisierten Landwirtschaft, ist nicht komplex sondern
trivial. Ich bin auf dem Land aufgewachsen. Zu meiner Kindeszeit wurden die Felder
noch mit Mist geduengt. Es gab sogenannte Miststeuer mit denen Schweinescheisse
und Rindscheisse vermistet mit Stroh auf die Felder gestreut wurden.

Das hatte den Vorteil der dosierten Duengung, weil Stroh als Kohlenstoff die Wirkung
des Ammoniumnitrats in der Schweine- und Rinderscheisse abschwaecht damit genau
die optimale Duengewirkung durch Entwicklung von Mikroorganismen erzielt wird.

Durch die industriealisierte Landwirtschaft spritzen Bauern die Schweineguelle und Rinderguelle fluessig auf die Felder. Das Stroh als wichtige Kohlenstoffkomponente
fehlt. Das Nitrat in der Guelle wird nicht gebunden und grosse Teile davon versickern
im Boden bzw. werden in Gewaesser eingespuelt wodurch das Grundwasser mit dem
Nitrat belastet wird.

Eine optimale Dosierung der Guelle koennte mit Zugabe von Kohlenstoff wie
z.B. Stohhaecksel, Holzmehl oder Industriealkohol (Methanol) zur Guelle erreicht
werden. Das ist allerdings ein Kostenfaktor den landwirtschaftlichen Konzerne
nicht tragen wollen.

Der Staat muss daher den Landwirten Vorgaben machen. Guelle darf nur noch dosiert
in Verbindung mit Kohlenstoffen auf die Aecker aufgebracht werden. Das Einfachste
waere ein Retro der klassischen und effizienten Duengung mit Miststreuern per Gesetz
den Landwirten vorzuschreiben.

Olliver
08.08.2018, 11:09
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/08/D_und_CEP-1024x724.jpg


Wie ungewöhnlich ist die aktuelle Trockenperiode?

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke (https://www.eike-klima-energie.eu/2018/08/08/wie-ungewoehnlich-ist-die-aktuelle-trockenperiode/)
Kaum spielt das Wetter wieder einmal Kapriolen, kreisen auch schon die Krähen des Untergangs über unseren Häuptern und fordern CO2-Buße. Ein nüchterner Blick auf die Daten beweist dagegen nur Eines: „Das Gewöhnliche am Wetter ist seine Ungewöhnlichkeit“.

ABAS
08.08.2018, 11:29
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/08/D_und_CEP-1024x724.jpg


Wie ungewöhnlich ist die aktuelle Trockenperiode?

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke (https://www.eike-klima-energie.eu/2018/08/08/wie-ungewoehnlich-ist-die-aktuelle-trockenperiode/)
Kaum spielt das Wetter wieder einmal Kapriolen, kreisen auch schon die Krähen des Untergangs über unseren Häuptern und fordern CO2-Buße. Ein nüchterner Blick auf die Daten beweist dagegen nur Eines: „Das Gewöhnliche am Wetter ist seine Ungewöhnlichkeit“.

Du bist wie mein Bruder. Du hast Angst vor dem Klimawandel und daher
suchst Du zwangsneurotisch nach Indikatoren und Beweisen das es den
Klimawandel nicht gibt. Die Angst vor dem Klimawandel ueberwindet
man am Besten damit das man dem Klimatod direkt ins Auge sieht und
den Tod nicht als Feind betrachtet.

Leben und Tod sind Geschwister!

ganja
08.08.2018, 11:36
DIE ZEIT ist alarmistischer Sondermüll.

Schau dir die aktuellen Webcams der Emme an,
die ist voll.


Du Komiker.
Es gibt/gab heute und gestern in der ganzen Schweiz einige Gewitter, schon klar ist der Pegelstand der Flüsse dann normal bzw. erhöht. Vor allem bei der Emme:


Die Emme ist bekannt dafür, dass es bei Gewittern im Quellgebiet zu richtigen Flutwellen im Emmental kommen kann, Anschutz (https://de.wikipedia.org/wiki/Anschutz) genannt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Emme#Quellen

Der Pegel in den Seen ist trotzdem zu tief. Der Bodensee ist z.B. etwa einen Meter tiefer als normal.

Hier hast du noch ein Foto der Emme vor etwa einer Woche :auro:
http://www.20min.ch/diashow/250905/7798C250A950BBBECA2C7B7E40689B4E.jpg

Auch ist die Flusshöhe bei Schweizer Flüssen eher ein schlechtes Argument gegen den Klimawandel, sind die doch oft mit Gletscherwasser gefüllt. Sprich, sind die Wasserstände hoch, kann das genauso gut auf zu warmes Warmes Wetter hindeuten.

Olliver
08.08.2018, 11:46
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38630972_1081130228729192_5061004357105876992_n.jp g?_nc_cat=0&oh=9c93c17157707a0ac60b8b002a542042&oe=5C0C60E0

Heißzeit? Dank Dauerhitze gibt es in der gelenkten Staatspresse kein anderes Thema mehr als den angeblich menschengemachten Klimawandel. Wahnwitzige Prognosen lassen Europa zum Wüstenkontinent mutieren und den Meeresspiegel so weit ansteigen, daß Nord- und Ostsee halb Deutschland fluten und bald bis nach Sachsen-Anhalt reichen würden - das Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) reißt mit 60 Metern die Rekordhöhenhysterielatte.

Deutschlandhasser und Ökostalinisten wittern sicherlich ihre Chance, dem Verbrennungsmotor dadurch endlich den Garaus zu machen und alle "Klimaflüchtlinge" der Welt nach Europa holen zu können. Was war eigentlich 1540 die Ursache für 11 Monate Trockenheit? Zu wenig Gebete? Fehlender Ablaßhandel wegen Luther und der Reformation?

Der Klimawandel als neue Ersatzreligion beherrscht das Sommerloch 2018.
Zum Glück, denn sonst hätten sich die Medien eigenen Unsinn ausdenken müssen, den sie publizieren können.

Auf jeden Fall sollte der Forschungssumpf im PIK trockengelegt werden, bevor die "Wissenschaftler" den Bergbauern den Deichbau empfehlen.

#Heißzeit #Klimawandel #IPCC #PIK
#Verschwörungstheorie

https://www.bild.de/ratgeber/2018/ratgeber/heisszeit-statt-eiszeit-56561578.bild.html

ABAS
08.08.2018, 11:49
Du Komiker.
Es gibt/gab heute und gestern in der ganzen Schweiz einige Gewitter, schon klar ist der Pegelstand der Flüsse dann normal bzw. erhöht. Vor allem bei der Emme:


https://de.wikipedia.org/wiki/Emme#Quellen

Der Pegel in den Seen ist trotzdem zu tief. Der Bodensee ist z.B. etwa einen Meter tiefer als normal.

Hier hast du noch ein Foto der Emme vor etwa einer Woche :auro:
http://www.20min.ch/diashow/250905/7798C250A950BBBECA2C7B7E40689B4E.jpg

Auch ist die Flusshöhe bei Schweizer Flüssen eher ein schlechtes Argument gegen den Klimawandel, sind die doch oft mit Gletscherwasser gefüllt. Sprich, sind die Wasserstände hoch, kann das genauso gut auf zu warmes Warmes Wetter hindeuten.

Die Baden-Wuertemberger zapfen zuviel Trinkwasser aus dem Bodensee ab.
Das geht garnicht. Die Schweiz sollte den Schwaben und Badenern den Krieg
erklaeren.

Politikqualle
08.08.2018, 11:52
Heißzeit? Der Klimawandel als neue Ersatzreligion beherrscht das Sommerloch 2018.

.. so kann man den Dämon doch gewaltig aufblähen ..

Politikqualle
08.08.2018, 11:54
Die Baden-Wuertemberger zapfen zuviel Trinkwasser aus dem Bodensee ab.
Das geht garnicht. Die Schweiz sollte den Schwaben und Badenern den Krieg
erklaeren. .. ja genau .. die haben doch die "Schweizergarde" , ein stattliches Militärkops mit Waffen .. ... :crazy:

ABAS
08.08.2018, 12:04
.. so kann man den Dämon doch gewaltig aufblähen ..

Angst, Zweifel und Zoegerlichkeit. Das sind nach der Lehre des Bushido
die drei schlimmsten Daemonen welche die menschliche Seele vergiften.

Ein nach den Lehren des Bushido geschulter Samurai schaut dem Klimatod
furchtlos, ohne Zweifel und zoergern in die Fratze. Der Tod ist nicht mehr
als das unweigerliche Ende des Lebens. Davor muss kein Mensch Angst haben.

Olliver
08.08.2018, 12:38
......schaut dem Klimatod
furchtlos, ohne Zweifel und zoergern in die Fratze. Der Tod ....

Klimatod?
Wer oder was soll DAS denn sein?

Heifüsch
08.08.2018, 12:39
.. für Fische wäre die Qualle geeignet ... leben beide in dem gleichen Element , Heifüsche sind zu gefräßig , die fressen auch Schwule .. ... :crazy:

Bei der aktuellen Wetterlage ist es ratsam, sich eine tiefgekühlte Qualle auf den Kopf zu setzen. Ich habe immer welche im Kühlschrank... >ß´)

ABAS
08.08.2018, 13:07
Klimatod?
Wer oder was soll DAS denn sein?

Tod durch Hitze oder Kaelte.

SprecherZwo
08.08.2018, 13:19
Tod durch Hitze oder Kaelte.

Japan meldet bereits über 100 Hitzetote.
Der Hitzesommer wird dort als Naturkatastrophe eingestuft. Ganz schlimme, linksgrüne Klimalarmisten, diese Japaner. Meckern rum, statt den tollen "Supersommer" zu geniessen.

https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5469260/Schon-80-Tote_Japan-erklaert-Hitzewelle-zur-Naturkatastrophe

Olliver
08.08.2018, 13:30
Tod durch Hitze oder Kaelte.

Hast er kein Klima?

Hatter hatter!


https://www.youtube.com/watch?v=Roal464z_b4

Kälte durch Klima-Erwärmung?

Was es nicht alles gibt!
;)

ABAS
08.08.2018, 13:39
Japan meldet bereits über 100 Hitzetote.
Der Hitzesommer wird dort als Naturkatastrophe eingestuft. Ganz schlimme, linksgrüne Klimalarmisten, diese Japaner. Meckern rum, statt den tollen "Supersommer" zu geniessen.

https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5469260/Schon-80-Tote_Japan-erklaert-Hitzewelle-zur-Naturkatastrophe

100? Mache 10.000 draus!

Statistisches Windows Dressing! Es ist in Japan nicht anders als bei uns.
Wenn aufgrund der Hitze hoch betagte Menschen an Dehydrierung sterben
weil sie nicht genug getrunken haben, wird von den Aerzten " natuerliche
Todesursache " eingetragen. Die " Schnabeltassenfraktion " sollte bei der
Affenhitze taeglich mindestens 2 Liter Fluessigkeit saugen. Aeltere Menschen
neigen dazu den taeglichen Fluessigkeitsbedarf zu unterschaetzen. Das kann
fatal enden, insondere wenn die Alterchen nicht unter Aufsicht stehen.

Hitzetod erleiden aeltere Menschen haeufiger als junge Menschen. Es ist
aehnlich wie bei dem Grippetod und daran sterben bei uns in Deutschland
zehntausende aelterer und kranken Menschen.

FranzKonz
08.08.2018, 13:45
Klimatod?
Wer oder was soll DAS denn sein?

Kann ganz leicht passieren: Kühlschrank kaputt oder Biernachschub fällt aus.

Olliver
08.08.2018, 14:38
....
Hier hast du noch ein Foto der Emme vor etwa einer Woche :auro:
http://www.20min.ch/diashow/250905/7798C250A950BBBECA2C7B7E40689B4E.jpg
........

Das ist kein Bild von der Emme -ein Alarmisten-Fake-Bild von Klima-Komikern,
sondern von einem Geröll-Seitenarm, der oft im Flusslauf vorkommt.
Regelmässig überschwemmt bei mittlerem bis hohem Pegel.
Gehe einfach mal auf Google-maps, Satellitenbild, dann siehst du viele Sandbänke, bzw Kiselbänke.....

Gibt es auch bei uns in Deutschland, am Lech zB etc......

Der Pegel war NIE NULL!

Alarmistenpack, damisches!

Olliver
08.08.2018, 15:07
.....

Der Pegel in den Seen ist trotzdem zu tief. Der Bodensee ist z.B. etwa einen Meter tiefer als normal.

....

Es gibt kein zu hoch oder zu tief, es gibt nur eine natürliche Bandbreite:
http://www.bodensee-hochwasser.info/gifs/00007-151.GIF

Und innerhalb dieser Bandbreite ist der Bodensee.

DU KOMIKER!
;)

ganja
08.08.2018, 15:30
..
Jemand der ein Bild der Emme nach einem Unwetter postet und suggeriert, wir haben keinen Wassermangel, sollte vielleicht etwas von seinem hohen Ross runterkommen und nicht andere als Faker betiteln. Fakt ist, wir haben eine ungewöhnlich Starke Trockenheit zurzeit, was eigentlich für alle offensichtlich ist, ob du es nun einsiehst oder nicht. Dass man darüber überhaupt diskutieren muss...


Das ist kein Bild von der Emme -ein Alarmisten-Fake-Bild von Klima-Komikern,
sondern von einem Geröll-Seitenarm, der oft im Flusslauf vorkommt.
Du behauptest viel, wenn der Tag lang ist. Fakt ist, es ist ein Bild von der Emme. Ansonsten darfst du gerne das Gegenteil beweisen.
Hier hast du auch noch so einen "Geröll Seitenarm" :auro:

http://www.20min.ch/diashow/250905/C1F0A1F541227ABB53838567C346F60F.jpg

http://www.20min.ch/schweiz/bern/story/-Emme-war-noch-nie-so-trocken--19525078


Es gibt kein zu hoch oder zu tief, es gibt nur eine natürliche Bandbreite:
http://www.bodensee-hochwasser.info/gifs/00007-151.GIF

Und innerhalb dieser Bandbreite ist der Bodensee.

DU KOMIKER!
;)

Genau auf dieses Bild hab ich mich bezogen. Und da sieht man schön, dass der Bodensee knapp einen Meter tiefer als der Durchschnitt ist, nichts anderes hab ich behauptet. Dass der Pegel in den letzten 160 Jahren mal tiefer war, hab ich nicht bestritten.
Man kann es natürlich auch als "innerhalb der natürlichen Bandbreite" bezeichnen :D

Olliver
08.08.2018, 15:32
.....
Auch ist die Flusshöhe bei Schweizer Flüssen eher ein schlechtes Argument gegen den Klimawandel, sind die doch oft mit Gletscherwasser gefüllt. Sprich, sind die Wasserstände hoch, kann das genauso gut auf zu warmes Warmes Wetter hindeuten.

PREISFRAGE:

Warum nehmen die Alarmisten bei längerer Trockenheit die Emme und die Töss zum alarmisieren, und nicht die Aare oder den Rhein?

Olliver
08.08.2018, 16:02
....
Hier hast du auch noch so einen "Geröll Seitenarm"....

Im Vordergrund siehst du gerade noch so den Emme-Kanal.
Mit Wasser.

DU alarmistischer Döspaddel.
Denn der Pegelstand war NIE NULL.

Olliver
08.08.2018, 16:06
PREISFRAGE:

Warum nehmen die Alarmisten bei längerer Trockenheit die Emme zum alarmisieren, und nicht die Aare oder den Rhein? [/I]
;)


Zeit ist um!

Richtig, sie nehmen das kurze Flüsschen Emme, sie entspringt auf kuschelwarmer Höhe von
Quellhöhe 1670 m ü. M.
Länge 82 km[1]
https://de.wikipedia.org/wiki/Emme#Quellen
ohne Gletscher, und kurz, dadurch ist ja logischerweise bei Trockenheit wenig Quellwasser zur Verfügung.

Aare oder den Rhein sind Gletscher-gespeist, und daher nicht geeignet für den alarmistischen Dürre-Hokuspokus.

Logo.

SprecherZwo
08.08.2018, 16:23
Der August liegt derzeit deutschlandweit mehr als 7 Grad über dem langjährigen Mittel:
http://www.bernd-hussing.de/klima.htm
Wenn sich die Wetterlage nicht dramatisch umstellt, wird das der heisseste August seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Dass es nächste Woche "nur" 28 statt 38 Grad werden soll reicht dafür nicht.
BTW in weiten Teilen Deutschlands waren schon April und Mai die jeweils wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen.
Wer ein bisschen etwas von Statistik versteht, kann die Wahrscheinlichkeit, dass 3 Monate im gleichen Jahr Allzeitrekorde in 150 Jahre und mehr zurückreichenden Messreihen brechen nur reiner Zufall ist, einschätzen.

Heizer666
08.08.2018, 16:26
Der August liegt derzeit deutschlandweit mehr als 7 Grad über dem langjährigen Mittel:
http://www.bernd-hussing.de/klima.htm
Wenn sich die Wetterlage nicht dramatisch umstellt, wird das der heisseste August seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Dass es nächste Woche "nur" 28 statt 38 Grad werden soll reicht dafür nicht.
BTW in weiten Teilen Deutschlands waren schon April und Mai die jeweils wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen.
Wer ein bisschen von Statistik versteht kann die Wahrscheinlichkeit dass 3 Monate im gleichen Jahr Allzeitrekorde in 150 Jahre und mehr zurückreichenden Messreihen erreichen nur Zufall ist, einschätzen.

Junge Junge, bei dir hat die Medienpropaganda aber ganze Arbeit geleistet.
Bei Dir es ja schon Religion.

SprecherZwo
08.08.2018, 16:35
Junge Junge, bei dir hat die Medienpropaganda aber ganze Arbeit geleistet.
Bei Dir es ja schon Religion.

Du bist der Prototyp eines rationalen Argumenten unzugänglichen Spiessbürgers. Ausgerechnet mir vorzuwerfen, irgendwelcher Medienpropaganda auf dem Leim zu gehen ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Du bist es doch, der gedankenlos irgendwelchen Unsinn
nachplappert den er bei PI-News oder anderen Neocon-Blogs aufgeschnappt hat.

Olliver
08.08.2018, 16:40
Du bist der Prototyp eines rationalen Argumenten unzugänglichen Spiessbürgers. Ausgerechnet mir vorzuwerfen, irgendwelcher Medienpropaganda auf dem Leim zu gehen ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Du bist es doch, der gedankenlos irgendwelchen Unsinn
nachplappert den er bei PI-News oder anderen Neocon-Blogs aufgeschnappt hat.


https://www.youtube.com/watch?v=DESb9Hc_QQU

Leberecht
08.08.2018, 16:44
Tod durch Hitze oder Kaelte.
Wahrscheinlich ersteres, als Folge schwindender Atmosphäre aber durch beides.

Neben der Spur
08.08.2018, 16:46
Bin Dir schuldig neben der Waermebelastung noch auf die Belastung der Gewaesser
einschliesslich der Grundwasservorkommen und des Trinkwassers mit Nitrat einzugehen.

Die Ursache liegt in der industrialisierten Landwirtschaft, ist nicht komplex sondern
trivial. Ich bin auf dem Land aufgewachsen. Zu meiner Kindeszeit wurden die Felder
noch mit Mist geduengt. Es gab sogenannte Miststeuer mit denen Schweinescheisse
und Rindscheisse vermistet mit Stroh auf die Felder gestreut wurden.

Das hatte den Vorteil der dosierten Duengung, weil Stroh als Kohlenstoff die Wirkung
des Ammoniumnitrats in der Schweine- und Rinderscheisse abschwaecht damit genau
die optimale Duengewirkung durch Entwicklung von Mikroorganismen erzielt wird.

Durch die industriealisierte Landwirtschaft spritzen Bauern die Schweineguelle und Rinderguelle fluessig auf die Felder. Das Stroh als wichtige Kohlenstoffkomponente
fehlt. Das Nitrat in der Guelle wird nicht gebunden und grosse Teile davon versickern
im Boden bzw. werden in Gewaesser eingespuelt wodurch das Grundwasser mit dem
Nitrat belastet wird.

Eine optimale Dosierung der Guelle koennte mit Zugabe von Kohlenstoff wie
z.B. Stohhaecksel, Holzmehl oder Industriealkohol (Methanol) zur Guelle erreicht
werden. Das ist allerdings ein Kostenfaktor den landwirtschaftlichen Konzerne
nicht tragen wollen.

Der Staat muss daher den Landwirten Vorgaben machen. Guelle darf nur noch dosiert
in Verbindung mit Kohlenstoffen auf die Aecker aufgebracht werden. Das Einfachste
waere ein Retro der klassischen und effizienten Duengung mit Miststreuern per Gesetz
den Landwirten vorzuschreiben.

Existiert alles schon :
https://www.agrarzeitung.de/nachrichten/politik/zeitungsanzeigen-biete-guelle--suche-getreide-83548


Seitdem Betriebe, die Wirtschaftsdünger aufnehmen, eine Stoffstrombilanz erstellen müssen, gibt es kaum noch Ackerbauern, die Ihre Felder mit Gülle und Mist düngen wollen.

Und mit Wirtschaftsdünger scheint Kunstdünger gemeint zu sein.



Gülle Selbstfahrer der Niederländischen Firma Vervaet :
http://www.vervaet.de/vervaet/images/vervaet/vervaet_mestinjectie_trike_homepage.jpg

DaBayer
08.08.2018, 17:22
Der August liegt derzeit deutschlandweit mehr als 7 Grad über dem langjährigen Mittel:
http://www.bernd-hussing.de/klima.htm
Wenn sich die Wetterlage nicht dramatisch umstellt, wird das der heisseste August seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Dass es nächste Woche "nur" 28 statt 38 Grad werden soll reicht dafür nicht.
BTW in weiten Teilen Deutschlands waren schon April und Mai die jeweils wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen.
Wer ein bisschen etwas von Statistik versteht, kann die Wahrscheinlichkeit, dass 3 Monate im gleichen Jahr Allzeitrekorde in 150 Jahre und mehr zurückreichenden Messreihen brechen nur reiner Zufall ist, einschätzen.
Bitte bei diesen Temperaturrekorden mitberücksichtigen, dass durch die Bebauung und Versiegelung der temperaturerhöhende Wärmeinseleffekt verstärkt wird.

Was wäre eigentlich dabei, wenn es tatsächlich der heißeste August seit Beginn der Wetteraufzeichnungen werden sollte? Im umgekehrten Fall, nämlich dann, wenn es wochenlang nur schifft und die Höchsttemperaturen um die 20°C liegen, wird wieder gejammert "das ist doch kein Sommer, so verregnet, da kannst ja ned baden gehn, mimimi".

Unwahrscheinlich mag dies laut Statistik vielleicht schon sein, allerdings gehören auch Ausreißer nach oben und unten dazu. Wer sich natürlich von solcherlei Abweichungen vom Durchschnitt in Panik versetzen läßt oder gar eine solche hervorruft, mei...
zu kalt: "WAAAAH, Eiszeit!!11"
zu warm: "WAAAAH, die Erde wird verbrennen!!1einself" (So ähnlich geäußert vom PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber, "Selbstverbrennung")

PS:
Was ich bei Dir nicht nachvolllziehen kann, ist die Tatsache, dass Du einerseits in Bezug zur deutschen Politik und Geschichte der veröffentlichten Meinung bzw. den "Fakten" in radikale bis extreme Opposition gehst, andererseits aber dem G'schiß um den Klimawandel volle Beachtung schenkst und fleißig mittrötest. Es wäre eher angebracht, die propagierten Gründe für etwaige Klimaphänomene zu hinterfragen und sich darüber, wem die Panikmache denn im Endeffekt nutzt, Gedanken zu machen.

Leberecht
08.08.2018, 17:30
Bitte bei diesen Temperaturrekorden mitberücksichtigen, dass durch die Bebauung und Versiegelung der temperaturerhöhende Wärmeinseleffekt verstärkt wird.
Jede neue Versiegelung biologischen Bodens ist ein Sargnagel für für die Artenvielfalt, drum ist sie zu verhindern. Es ist aber alternativlos, das sie genehmigt wird.

DaBayer
08.08.2018, 18:50
Jede neue Versiegelung biologischen Bodens ist ein Sargnagel für für die Artenvielfalt, drum ist sie zu verhindern. Es ist aber alternativlos, das sie genehmigt wird.
Nun, es wird derzeit in der BRD mit exzellenter Alternativlosigkeit die Erweiterung der "Vielfalt" vorangetrieben, aber dazu ist leider eine weitere Bebauung und damit Bodenversiegelung nötig :crazy:

Olliver
08.08.2018, 20:38
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/08/hansen_teaser.jpg
Klima-,Wissenschaftler' James Hansen

,Vater der globalen Erwärmung‘ gibt endlich zu: Theorie ist falsch! (https://www.eike-klima-energie.eu/2018/08/08/vater-der-globalen-erwaermung-gibt-endlich-zu-theorie-ist-falsch/)

Baxter Dmitry News, US 11

Der weithin als „Vater der Globalen Erwärmung“ bekannte Wissenschaftler hat zum ersten Mal zugegeben, dass die verwendeten Daten zur Befeuerung seiner Klimawandel-Theorie falsch waren und von Al Gore betrügerisch manipuliert worden sind, um einer Agenda zu folgen.

Pelle
08.08.2018, 20:50
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/08/hansen_teaser.jpg
Klima-,Wissenschaftler' James Hansen

,Vater der globalen Erwärmung‘ gibt endlich zu: Theorie ist falsch! (https://www.eike-klima-energie.eu/2018/08/08/vater-der-globalen-erwaermung-gibt-endlich-zu-theorie-ist-falsch/)

Baxter Dmitry News, US 11

Der weithin als „Vater der Globalen Erwärmung“ bekannte Wissenschaftler hat zum ersten Mal zugegeben, dass die verwendeten Daten zur Befeuerung seiner Klimawandel-Theorie falsch waren und von Al Gore betrügerisch manipuliert worden sind, um einer Agenda zu folgen.

Na, das ist ein Ding.


https://www.youtube.com/watch?v=oYLX6sbSurQ

Merkelraute
08.08.2018, 23:38
Der weithin als „Vater der Globalen Erwärmung“ bekannte Wissenschaftler hat zum ersten Mal zugegeben, dass die verwendeten Daten zur Befeuerung seiner Klimawandel-Theorie falsch waren und von Al Gore betrügerisch manipuliert worden sind, um einer Agenda zu folgen.

Es häufen sich eben die Nature und Science Artikel, in denen die Vereinfachungen der Klimamodelle immer wieder kritisiert werden. Erst vor ein paar Tagen konnte man lesen, daß die Wolken in den Modellen nur als Konstanten berücksichtigt sind, mit denen man die Temperaturen mehrere Grad Celsius nach oben und unten fahren kann. Eine reale Umsetzung von Wolken in den Klimamodellen gibt es nicht.

ganja
09.08.2018, 08:20
PREISFRAGE:

Warum nehmen die Alarmisten bei längerer Trockenheit die Emme und die Töss zum alarmisieren, und nicht die Aare oder den Rhein?
Was beschwerst du dich? Der einzige, der hier die Emme zum Thema gemacht hat warst du. Und zwar mit einem Foto kurz nach einem Gewitter um den Eindruck zu erwecken, es herrscht keine Trockenheit.

Zur Frage: Ist ja logisch und aus dem zitierten Beitrag eigentlich ersichtlich. Ein ausgetrockneter Fluss macht sich nun mal besser, um die Trockenheit mit einem Bild zu visualisieren, als ein Fluss mit normalem Pegelstand. Emme, keine Gletscher Quelle --> ausgetrocknet. Rhein und Aare, Gletscher Quelle --> nicht ausgetrocknet.


Im Vordergrund siehst du gerade noch so den Emme-Kanal.
Mit Wasser.

DU alarmistischer Döspaddel.
Denn der Pegelstand war NIE NULL.
Aha, die Emme verläuft quer zum Bild und der Steinschutt ist kein Bachbett, welches normalerweise Wasser führt, sondern ein Ufer? Ziemlich breites Ufer :D
Was du dir da zusammenlügst...

Korrekt, der Pegelstand war nie bei Null. Schliesslich sind vor 3 Tagen noch 0.04 Qubikmeter die Sekunde geflossen :auro:
https://4-paddlers.com/gewaesser/Emme/onlinepegel/Eggiwil-1000093.html

Neuer Negativrekord...

Olliver
09.08.2018, 08:33
Was beschwerst du dich? Der einzige, der hier die Emme zum Thema gemacht hat warst du. Und zwar mit einem Foto kurz nach einem Gewitter um den Eindruck zu erwecken, es herrscht keine Trockenheit.
...

Zeig!

Olliver
09.08.2018, 08:35
Aha, die Emme verläuft quer zum Bild und der Steinschutt ist kein Bachbett, welches normalerweise Wasser führt, sondern ein Ufer? Ziemlich breites Ufer :D
Was du dir da zusammenlügst...

...

Immer eine Frage der Perspektive.
Und zur Erinnerung: Die Emme fließt in einem KANAL.
DER ist menschengemacht, jawoll.

Aber doch nicht das Klima!
;)

Und richtig:
der Steinschutt ist kein Bachbett, welches normalerweise Wasser führt
Die Überflutungsbereiche führen nur Wasser bei mittleren bis hohen Wasserständen.

Die Kieselsteine werden übrigens regelmässig weggebaggert, sonst verstopfen sie die Kanal-übergänge.

PS:
Du wohnst im Norden und warst noch nie in der Alpenregion Urlaub machen?
;)

Olliver
09.08.2018, 08:40
....

Neuer Negativrekord...

WirrrrrAlleWerdenSterbän!
;)

FranzKonz
09.08.2018, 08:45
Jede neue Versiegelung biologischen Bodens ist ein Sargnagel für für die Artenvielfalt, drum ist sie zu verhindern. Es ist aber alternativlos, das sie genehmigt wird.

Krampf. Das bisschen Versiegelung geht der Artenvielfalt pfeilgrad am Arsch vorbei. Eine ganz andere Hausnummer sind die Biozide der Landwirtschaft.

Nichts in der Welt gibt's umsonst, und auch Biosprit hat seinen Preis. Sollte der Annalena vielleicht mal einer beibringen.

Liberalist
09.08.2018, 09:00
Krampf. Das bisschen Versiegelung geht der Artenvielfalt pfeilgrad am Arsch vorbei. Eine ganz andere Hausnummer sind die Biozide der Landwirtschaft.

Nichts in der Welt gibt's umsonst, und auch Biosprit hat seinen Preis. Sollte der Annalena vielleicht mal einer beibringen.

Nein, das ist falsch.

ich erkläre dir warum. Z.b. steckt im Käsekuchen gar kein Käse drin.

Somit kann jeder sehen, dass ich dir Lausbube wieder die Hosen runtergezogen hab. :haha:

Olliver
09.08.2018, 09:40
https://valjean72.files.wordpress.com/2017/10/2017-08-10_20_minuten_babys_sind_sc3bcss_und_die_schlimmst en_klimakiller_news.png?w=648

Die Ökobekloppten werden immer bekloppter!
;)

FranzKonz
09.08.2018, 09:45
https://valjean72.files.wordpress.com/2017/10/2017-08-10_20_minuten_babys_sind_sc3bcss_und_die_schlimmst en_klimakiller_news.png?w=648

Die Ökobekloppten werden immer bekloppter!
;)

Ganz so bekloppt ist das gar nicht. Es hilft halt nicht, das in Europa zu predigen, dazu müsste man schon nach Afrika oder Asien fahren.

ganja
09.08.2018, 10:25
PS:
Du wohnst im Norden und warst noch nie in der Alpenregion Urlaub machen?
;)
Ich wohne in der Alpenregion... Das wird mir jetzt zu dumm, glaub doch was du willst.

Heizer666
09.08.2018, 10:42
https://valjean72.files.wordpress.com/2017/10/2017-08-10_20_minuten_babys_sind_sc3bcss_und_die_schlimmst en_klimakiller_news.png?w=648

Die Ökobekloppten werden immer bekloppter!
;)


Ganz so bekloppt ist das gar nicht. Es hilft halt nicht, das in Europa zu predigen, dazu müsste man schon nach Afrika oder Asien fahren.

Das wird hier gepredigt, das weniger Kinder in Europa gezeugt werden und mehr Platz und Raum für Neger und Musels ist.
Der Plan ist schon älter, siehe hier:

http://up.picr.de/33517789ui.jpg

herberger
09.08.2018, 10:49
Der Tod durch eine Asylanten Katastrophe ist wahrscheinlicher als der Tod durch die Klima Katastrophe.

Liberalist
09.08.2018, 12:24
Immer wieder schön zu sehen, zerleg den Lesch.


https://www.youtube.com/watch?v=tEDusFM2ank

Liberalist
09.08.2018, 12:24
Ich wohne in der Alpenregion... Das wird mir jetzt zu dumm, glaub doch was du willst.

Mehr kommt da jetzt nicht?

ganja
09.08.2018, 13:16
mehr kommt da jetzt nicht?

nö.

Ingeborg
09.08.2018, 13:30
NASA widerlegt Weltklimabericht und bestätigt: Antarktis-Polkappe wächst um 135 Milliarden Tonnen pro Jahr !!!
30 Jun 2018

by

Jan Walter

Eine NASA-Studie aus dem Jahr 2015 bestätigt, dass die Polkappe der Antarktis massiv zunimmt! Die NASA gab sogar zu, dass die Forschungsergebnisse dem fünften Sachstandsbericht des IPCC (Weltklimabericht 2013) widersprechen. Der Weltklimabericht scheint mit seiner Warnung vor einem Meerespiegelanstieg und vor dem Abschmelzen der Polkappen falsch zu liegen.

https://www.legitim.ch/single-post/2018/06/30/NASA-widerlegt-Weltklimabericht-und-bestätigt-Antarktis-Polkappe-wächst-um-135-Milliarden-Tonnen-pro-Jahr-

Ingeborg
09.08.2018, 13:31
Die gute Nachricht ist, dass die Antarktis derzeit nicht zum Anstieg des Meeresspiegels beiträgt, sondern eine Senkung von 0,23 Millimeter pro Jahr bringt", sagte Zwally.



Das Thema wurde 2015 auch in der*Welt*(Klimaforscher verzweifeln am Eis-Boom der Antarktis) und im*Express*(What global warming? Antarctic ice is INCREASING by135 billion tonnes a year, says NASA / dt. Welche globale Erwärmung? Das antarktische Eis steigt laut NASA um 135 Milliarden Tonnen pro Jahr)



2008 schrieb die Welt auch über*die Mär vom sterbenden Eisbär: Der Eisbär wurde weltweit zum Symbolträger einer angeblichen Klimaerwärmung. Eisbären wurden sogar als gefährdet eingestuft und siehe da - die Eisbärpopulation an der Arktis erreichte in den letzten Jahren Rekordzahlen.

https://www.legitim.ch/single-post/2018/06/30/NASA-widerlegt-Weltklimabericht-und-bestätigt-Antarktis-Polkappe-wächst-um-135-Milliarden-Tonnen-pro-Jahr-

schlaufix
09.08.2018, 14:51
Die gute Nachricht ist, dass die Antarktis derzeit nicht zum Anstieg des Meeresspiegels beiträgt, sondern eine Senkung von 0,23 Millimeter pro Jahr bringt", sagte Zwally.



Das Thema wurde 2015 auch in der*Welt*(Klimaforscher verzweifeln am Eis-Boom der Antarktis) und im*Express*(What global warming? Antarctic ice is INCREASING by135 billion tonnes a year, says NASA / dt. Welche globale Erwärmung? Das antarktische Eis steigt laut NASA um 135 Milliarden Tonnen pro Jahr)



2008 schrieb die Welt auch über*die Mär vom sterbenden Eisbär: Der Eisbär wurde weltweit zum Symbolträger einer angeblichen Klimaerwärmung. Eisbären wurden sogar als gefährdet eingestuft und siehe da - die Eisbärpopulation an der Arktis erreichte in den letzten Jahren Rekordzahlen.

https://www.legitim.ch/single-post/2018/06/30/NASA-widerlegt-Weltklimabericht-und-bestätigt-Antarktis-Polkappe-wächst-um-135-Milliarden-Tonnen-pro-Jahr-

Das mit den Eisbären hatten wir hier schon. Das es mehr geworden sind liegt am Artenschutz. In den 50 Jahren wurde aufgrund von Sichtungen einzelner Jägern und noch weniger Schiffen die Zahl der Tiere auf etwa 5000 geschätzt. Vermutlich waren es damals schon mehr.

DaBayer
09.08.2018, 15:21
Das mit den Eisbären hatten wir hier schon. Das es mehr geworden sind liegt am Artenschutz. In den 50 Jahren wurde aufgrund von Sichtungen einzelner Jägern und noch weniger Schiffen die Zahl der Tiere auf etwa 5000 geschätzt. Vermutlich waren es damals schon mehr.
Dann hätte sich aber in Bezug auf die Horrormeldungen wegen des "Klimawandels" die Eisbärpopulation in den letzten Jahren stark verringern müssen, oder nicht? Denn anscheinend ist ja der größte Feind des Eisbären nicht die postulierte Erwärmung, sondern die Jäger.

schlaufix
09.08.2018, 15:32
Dann hätte sich aber in Bezug auf die Horrormeldungen wegen des "Klimawandels" die Eisbärpopulation in den letzten Jahren stark verringern müssen, oder nicht? Denn anscheinend ist ja der größte Feind des Eisbären nicht die postulierte Erwärmung, sondern die Jäger.

Nein die Jäger sind es nicht mehr. Der größte Feind ist wohl das schmilzende Eis. Der Lebensraum wird ihnen knapp.

DaBayer
09.08.2018, 15:35
Nein die Jäger sind es nicht mehr. Der größte Feind ist wohl das schmilzende Eis. Der Lebensraum wird ihnen knapp.
Wenn wohl das "schmelzende Eis" der größte Feind ist, dann müsste eben die Population stark zurückgehen. Tut sie das?

schlaufix
09.08.2018, 15:37
Wenn wohl das "schmelzende Eis" der größte Feind ist, dann müsste eben die Population stark zurückgehen. Tut sie das?

Das bleibt abzuwarten. Wird es weiter schmelzen wird auch die Population zurückgehen. Oder schmilzt das Eis dort ebensowenig wie die Gletscher?

Olliver
09.08.2018, 15:46
Ich wohne in der Alpenregion... Das wird mir jetzt zu dumm, glaub doch was du willst.

Gerade DANN müsstest du doch aber die Überschwemmungskieselfelder kennen.

Sehr verwunderlich.

Olliver
09.08.2018, 15:54
NASA widerlegt Weltklimabericht und bestätigt: Antarktis-Polkappe wächst um 135 Milliarden Tonnen pro Jahr !!!
30 Jun 2018

by

Jan Walter

Eine NASA-Studie aus dem Jahr 2015 bestätigt, dass die Polkappe der Antarktis massiv zunimmt! Die NASA gab sogar zu, dass die Forschungsergebnisse dem fünften Sachstandsbericht des IPCC (Weltklimabericht 2013) widersprechen. Der Weltklimabericht scheint mit seiner Warnung vor einem Meerespiegelanstieg und vor dem Abschmelzen der Polkappen falsch zu liegen.

https://www.legitim.ch/single-post/2018/06/30/NASA-widerlegt-Weltklimabericht-und-bestätigt-Antarktis-Polkappe-wächst-um-135-Milliarden-Tonnen-pro-Jahr-

:gp::gp::gp:

https://static.wixstatic.com/media/26ff10_6753c2fbce6f4f4c89f8c41fda578bd3~mv2.jpg/v1/fill/w_677,h_402,al_c,lg_1,q_80/26ff10_6753c2fbce6f4f4c89f8c41fda578bd3~mv2.jpg

Olliver
09.08.2018, 15:56
Nein die Jäger sind es nicht mehr. Der größte Feind ist wohl das schmilzende Eis. Der Lebensraum wird ihnen knapp.

Genau deshalb hat die Population sich ja VERVIERFACHT!
;)

schlaf weiter!

schlaufix
09.08.2018, 16:03
Genau deshalb hat die Population sich ja VERVIERFACHT!
;)

schlaf weiter!

Na pass mal auf Oliver. Wenn das Eis schmilzt wird der Lebnsraum enger. Wenn der Lebenraum enger wird und man nicht mehr tagelang übers Eis laufen muss um ein Weibchen zu finden, findet man die selben eben um die Ecke. Das hat zur Folge das öfters gepoppt wird. :crazy:

Rhino
09.08.2018, 16:14
Dann hätte sich aber in Bezug auf die Horrormeldungen wegen des "Klimawandels" die Eisbärpopulation in den letzten Jahren stark verringern müssen, oder nicht? Denn anscheinend ist ja der größte Feind des Eisbären nicht die postulierte Erwärmung, sondern die Jäger.

Der Trick ist doch ein Alter, man verwendet Bilder verendeter Eisbaeren (was wohl immer mal wieder geschehen ist). Und sagt dann: Seht her, der Klimawandel ist daran schuld.
CO2 wird als boese erklaert, dabei ist es der Rohstoff der Pflanzen wachsen laesst. Das ganze wird sich als Segen herausstellen.

DaBayer
09.08.2018, 16:17
Das bleibt abzuwarten. Wird es weiter schmelzen wird auch die Population zurückgehen. Oder schmilzt das Eis dort ebensowenig wie die Gletscher?
Falls ja, wird sie das, evtl. Wie es in der Arktis aussieht, weiß ich nicht. Aber zumindest in der Antarktis nimmt die Eisbedeckung zu, also gehe ich schlicht davon aus, dass dies die Arktis betreffend auch der Fall sein dürfte.

tommy3333
09.08.2018, 17:16
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/08/hansen_teaser.jpg
Klima-,Wissenschaftler' James Hansen

,Vater der globalen Erwärmung‘ gibt endlich zu: Theorie ist falsch! (https://www.eike-klima-energie.eu/2018/08/08/vater-der-globalen-erwaermung-gibt-endlich-zu-theorie-ist-falsch/)

Baxter Dmitry News, US 11

Der weithin als „Vater der Globalen Erwärmung“ bekannte Wissenschaftler hat zum ersten Mal zugegeben, dass die verwendeten Daten zur Befeuerung seiner Klimawandel-Theorie falsch waren und von Al Gore betrügerisch manipuliert worden sind, um einer Agenda zu folgen.
Ist der etwa schon in Pension gegangen?

ganja
09.08.2018, 17:48
Gerade DANN müsstest du doch aber die Überschwemmungskieselfelder kennen.

Sehr verwunderlich.

Also, ein letztes Mal noch.

Du willst nun ernsthaft behaupten, das sind nicht Bilder von der Emme, sondern "Überschwemmungskieselfelder" und im 2. Bild verläuft die Emme quer?

-->

http://www.20min.ch/diashow/250905/7798C250A950BBBECA2C7B7E40689B4E.jpg

http://www.20min.ch/diashow/250905/C1F0A1F541227ABB53838567C346F60F.jpg
http://www.20min.ch/schweiz/bern/story/-Emme-war-noch-nie-so-trocken--19525078

Ich weiss ja nicht, ob es in Deutschland normal ist. In der Schweiz haben wir aber nicht QUER zum Fluss etwa 20 Meter Breite Kieselfelder, die weiss ich wie weit ins Land hineinragen und aussehen wie ein ziemlich ausgetrocknetes Flussbett. Und das soll sich dann alle 500 Meter oder so wiederholen? Nein, wennschon dann haben wir Dämme, die sich SEITLICH des Flusses befinden. Das hält das Wasser im Notfall eher im Zaum, als Kieselfelder, die das Wasser schön im Umland verteilen würden.

Ich kann dir ja gerne noch ein paar weitere Bilder liefern.

Hier hätten wir ein anderes Bild der Emme, das den Wasserstand zeigt, nachdem es etwas geregnet hat:https://ddryotjoivhwo.cloudfront.net/images/lpL0k6aQoKdqm4vVyYa9Q8BYPnNwXGM9Z5OB8eJA/1360/680/image.jpg
https://www.nau.ch/nachrichten/schweiz/2018/07/30/regen-half-wenig-emme-wasserstand-bleibt-sehr-tief-65382202
Keine Ahnung was du dazu sagst, aber es wird deiner Meinung nach wohl nicht die Emme sein... Oder vielleicht doch, schliesslich hats jetzt etwas (sichtbares) Wasser...

Kein Problem, hier noch ein Bild:
https://files.newsnetz.ch/story/2/8/0/28060229/4/topelement.jpg
https://www.bernerzeitung.ch/region/emmental/fische-gestresst-bestand-aber-nicht-dezimiert/story/28060229

Hier hätten wir einen Herrn, der Fische aus der Emme einsammelt und in tiefere / kältere Abschnitte transportiert. Wie im oberen Bild mit einem kleinen Wasserfall, wo aber noch etwas Wasser durchläuft. Vielleicht solltest du ihm noch mitteilen, dass der Pegelstand ganz normal ist, er sich in einem "Überschwemmungskieselfeld" statt der Emme befindet und sich die Fische einbildet.



Den Link mit der Wassermenge in der Emme hast du ja gekonnt ignoriert, ist bestimmt auch nur Fake-News:



1-Jahres-Tief
0.04 m3/sec (06.08.18)


5-Jahres-Tief
0.04 m3/sec (06.08.18)


10-Jahres-Tief
0.04 m3/sec (06.08.18)



https://4-paddlers.com/gewaesser/Emme/onlinepegel/Eggiwil-1000093.html

Olliver
09.08.2018, 19:04
Ist der etwa schon in Pension gegangen?

ja,
ab dann sagen sie plötzlich DIE WAHRHEIT!
;)

Olliver
09.08.2018, 19:10
Also, ein letztes Mal noch.

Du willst nun ernsthaft behaupten, das sind nicht Bilder von der Emme, sondern "Überschwemmungskieselfelder" und im 2. Bild verläuft die Emme quer?


DU bist verquer.
Das sieht nur so aus.
Kamera-Perspektive.

Guck doch von OBEN,
da siehst du den Kanal,
und ab und zu diese Kieselfelder,
die wenn man geschickt fotografiert aussehen wie ausgetrocknete Flussbetten,damit es schön dramatisch nach DÜRRE-WELTUNTERGANG aussieht:

https://www.google.de/maps/dir/Emme,+Schweiz/47.1640993,7.5532316/@47.1694483,7.5526967,2574m/data=!3m1!1e3!4m9!4m8!1m5!1m1!1s0x478e282ec420886d :0x6c3c51ae43e5e410!2m2!1d7.5799813!2d47.1936803!1 m0!3e0

Aber bei Dürren ist das normal.
Total normal.
Wiederkehrend alle paar Jahrzehnte.
Regelmässig.
Ohne Steigerung der Häufigkeit.
Langfristig sowieso nicht,
da wir unterwegs sind in die nächste Eiszeit.
wo wir erst wieder in ca. 100.000 Jahren raus kommen.

MILANCOVITCH!

Olliver
09.08.2018, 19:17
......
Hier hätten wir ein anderes Bild der Emme, das den Wasserstand zeigt, nachdem es etwas geregnet hat:https://ddryotjoivhwo.cloudfront.net/images/lpL0k6aQoKdqm4vVyYa9Q8BYPnNwXGM9Z5OB8eJA/1360/680/image.jpg.....

Nochmal:

Die Emme fließt in EINEM KANAL.
DAS Bild oben ist KEIN KANAL.

Es ist Wasser, was über den Kanal schwappen kann, wenn der voll genug ist.

Eigentlich ganz einfach.

Eigentlich.

Liberalist
09.08.2018, 19:17
nö.

Wirklich schade. :hi:

Olliver
09.08.2018, 19:25
...

Den Link mit der Wassermenge in der Emme hast du ja gekonnt ignoriert....

Den habe ich nicht ignoriert, siehe mein Hinweis, dass er NICHT TROCKEN war,
dir aber nachgewiesen, warum der Fluss von den vollbekloppten KLimarettern zum Weltungergang benutzt wird:
Weil er kurz und ohne Gletscher ist.

Natur pur.

Liberalist
09.08.2018, 19:38
Na pass mal auf Oliver. Wenn das Eis schmilzt wird der Lebnsraum enger. Wenn der Lebenraum enger wird und man nicht mehr tagelang übers Eis laufen muss um ein Weibchen zu finden, findet man die selben eben um die Ecke. Das hat zur Folge das öfters gepoppt wird. :crazy:

https://connectiv.events/sterben-die-eisbaeren-aus-fotojournalist-trickst-die-klimakatastrophe-herbei-und-wird-erwischt/



„Wie unter anderem Al Gore in seinem Katastrophenfilm Eine unbequeme Wahrheit von 2006 erklärte,
seien Eisbären «durch das Abschmelzen des Polareises in ihrem Bestand gefährdet». Ähnlich hatte ein Jahr zuvor bereits die Umweltschutzorganisation Greenpeace argumentiert und behauptet: «Der Bär benötigt das Eis, um dort seine Hauptnahrung, die Robben zu erlegen.» Dieser Aussage widersprach Josef Reichholf, Zoologie-Professor aus München: «Die Behauptung, dass die Eisbären durch den Klimawandel bedroht seien, ist falsch.» Und weiter: «Der Eisbär lebt nicht vom Eislutschen.»

In seinem Buch Eine kurze Naturgeschichte des letzten Jahrtausends (2007) zeigt er, dass die größten Jäger des ewigen Eises in den letzten 10.000 Jahren mehrere deutlich wärmere Phasen problemlos überlebt haben. Die Welt berichtete am 20. Juli 2016 unter der Überschrift «Die Rückkehr der Eisbären auf Spitzbergen»: «Einer Studie des Norwegischen Polarinstituts zufolge sind die Eisbären auf Spitzbergen in einem guten körperlichen Zustand. (…) Die Norweger um den Wissenschaftler Jon Aars haben im Jahr 2015 die Eisbären auf Spitzbergen und im norwegischen Gebiet der Barentssee gezählt. Nach ihren Berechnungen besteht die Population in dieser Gegend aus insgesamt 975 Eisbären. Elf Jahre zuvor waren es nur 685.»“




https://www.youtube.com/watch?v=8qIAm1l-ZRA

Ingeborg
09.08.2018, 21:18
Na pass mal auf Oliver. Wenn das Eis schmilzt wird der Lebnsraum enger. Wenn der Lebenraum enger wird und man nicht mehr tagelang übers Eis laufen muss um ein Weibchen zu finden, findet man die selben eben um die Ecke. Das hat zur Folge das öfters gepoppt wird. :crazy:

welches Eis schmilzt?

SprecherZwo
09.08.2018, 21:21
welches Eis schmilzt?
Z.B. die Alpengletscher.

Olliver
10.08.2018, 08:28
Z.B. die Alpengletscher.

Gletscher kommen, Gletscher vergehn
Hirschlederne Reithosen aber bleiben bestehn!

Niemand bestreitet die kleine Erwärmung nach der kleinen Eiszeit. Wir sind doch keine Klimawandel-LEUGNER!

Wir wissen, dass es Klimawandel schon seit über 4 Mrd. Jahren gibt.

Die Gletscher sind oszillierende Systeme aus Wasser/Eis, sie schrumpfen, sie wachsen. Schon millionenfach rauf, runter, juppheidie heidaaaaa.

Sie unter Naturschutz stellen zu wollen ist lächerlich. Es sind keine Lebewesen. Nur gefrorenes Wasser.

Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.

Ein Beweis, dass damals im Mittelalter dort Moore, Büsche und Bäume herum standen.

Im römischen Klima-Optimum waren die Gletscher fast alle ganz weg, deshalb hat Hanibal die Elefanten über die Alpen scheuchen können!



Zusammenfassend:


Gletscher weg................... warm............gut
Große Gletscherzungen........kalt...............schlecht
NOCH größere Gletscher......Eiszeit...........pfuibääääää h

ganja
10.08.2018, 12:45
DU bist verquer.
Das sieht nur so aus.
Kamera-Perspektive.
Der Fluss sieht nur aus wie ein Fluss, es ist aber kein Fluss, weil mir das ein Deutscher sagt, der die Emme wahrscheinlich noch nie gesehen hat :D
Wenn du meinst, obwohl mehrere Bilder mit Quelle das Gegenteil behaupten, dann ist das halt so. Für dich existiert Bielefeld wohl auch nicht...



MILANCOVITCH!
Gesundheit!

Liberalist
10.08.2018, 12:47
Z.B. die Alpengletscher.

Ja, den Eisbär erfreuts nicht. :compr:

Liberalist
10.08.2018, 12:49
Gletscher kommen, Gletscher vergehn
Hirschlederne Reithosen aber bleiben bestehn!

Niemand bestreitet die kleine Erwärmung nach der kleinen Eiszeit. Wir sind doch keine Klimawandel-LEUGNER!

Wir wissen, dass es Klimawandel schon seit über 4 Mrd. Jahren gibt.

Die Gletscher sind oszillierende Systeme aus Wasser/Eis, sie schrumpfen, sie wachsen. Schon millionenfach rauf, runter, juppheidie heidaaaaa.

Sie unter Naturschutz stellen zu wollen ist lächerlich. Es sind keine Lebewesen. Nur gefrorenes Wasser.

Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.

Ein Beweis, dass damals im Mittelalter dort Moore, Büsche und Bäume herum standen.

Im römischen Klima-Optimum waren die Gletscher fast alle ganz weg, deshalb hat Hanibal die Elefanten über die Alpen scheuchen können!



Zusammenfassend:


Gletscher weg................... warm............gut
Große Gletscherzungen........kalt...............schlecht
NOCH größere Gletscher......Eiszeit...........pfuibääääää h

Nein, Hanibal ist mit Eisbären über die Alpen gekommen.

Syntrillium
10.08.2018, 14:51
hallo,


Nein, Hanibal ist mit Eisbären über die Alpen gekommen.

dann hätte er die Römer wahrscheinlich bezwungen, es waren aber leider Elefanten!

mfg

SprecherZwo
10.08.2018, 17:04
Gletscher kommen, Gletscher vergehn
Hirschlederne Reithosen aber bleiben bestehn!

Niemand bestreitet die kleine Erwärmung nach der kleinen Eiszeit. Wir sind doch keine Klimawandel-LEUGNER!

Wir wissen, dass es Klimawandel schon seit über 4 Mrd. Jahren gibt.

Die Gletscher sind oszillierende Systeme aus Wasser/Eis, sie schrumpfen, sie wachsen. Schon millionenfach rauf, runter, juppheidie heidaaaaa.

Sie unter Naturschutz stellen zu wollen ist lächerlich. Es sind keine Lebewesen. Nur gefrorenes Wasser.

Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.

Ein Beweis, dass damals im Mittelalter dort Moore, Büsche und Bäume herum standen.

Im römischen Klima-Optimum waren die Gletscher fast alle ganz weg, deshalb hat Hanibal die Elefanten über die Alpen scheuchen können!



Zusammenfassend:


Gletscher weg................... warm............gut
Große Gletscherzungen........kalt...............schlecht
NOCH größere Gletscher......Eiszeit...........pfuibääääää h

Zuletzt waren die Gletscher im Holozän so mickrig wie heute, sonst wäre Ötzi nicht über 5000 Jahre im Eis konserviert worden.Weder im Mittelalter noch zur Zeit der Römer waren die Alpengletscher soweit zurückgedrängt wie heute, die reichen Römer haben sich seinerzeit übrigens mit Gletschereis aus den Alpen für Kühlungszwecke beliefern lassen. Hannibal hat die Alpenpässe benutzt und die waren natürlich weder damals noch heute vergletschert.

Olliver
10.08.2018, 18:43
Zuletzt waren die Gletscher im Holozän so mickrig wie heute.....

Da irrst du,

die Gletscher geben heute Bäume vom Mittelalter, bzw von der Römischen warmzeit frei, das heisst, als sie gewachsen sind war es WÄRMER als heute.

Offenbar war es zur Römerzeit sogar wärmer als heutzutage. Zu diesem Schluss kommen Klimatologen um Jan Esper von der Universität Mainz im Fachmagazin "Nature Climate Change". "Wir haben festgestellt, dass die historischen Temperaturen zur Römerzeit und im Mittelalter bis dato als zu kühl eingeschätzt wurden", sagt Esper. Es sei im Durchschnitt um 0,6 Grad wärmer gewesen als vermutet - und lange Zeit wärmer als heutzutage.

"Eigentlich erscheint diese Zahl nicht sonderlich imposant", sagt Esper. "Allerdings ist sie im Vergleich zur globalen Erwärmung, die bis heute auch weniger als 1°C beträgt, nicht zu vernachlässigen. Wir konnten nun zeigen, dass die großräumigen Klimarekonstruktionen, die auch vom internationalen Klimarat IPCC verwendet werden, den langfristigen Abkühlungstrend über die letzten Jahrtausende unterschätzen."

Baumstämme als Zeugen

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/tiefseebergbau-china-plant-unterwasserlabor-klimawandel-der-antike-a-844088-3.html

Olliver
10.08.2018, 18:47
Zuletzt waren die Gletscher im Holozän so mickrig wie heute, ....

Gletscher?
Im römischen Klima-Optimum waren sie fast alle ganz weg[/QUOTE]

http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2008/09/alpengletscher2.jpg
http://klimakatastrophe.wordpress.com/2008/09/11/gletscherschwund-oder-gletscherwachstum-eine-frage-der-betrachtungsweise/

Selbst hier lässt sich der Trend in rot ablesen, Richtung langfristig KALT, Gletscher-wachsen, auch wenn sie zZ oszillatorisch schrumpfen.

Gletscher-weg´? So einen Schwachsinn kannst du nur bei den IPCC-Idioten finden, dass zB die Himalaya-Gletscher immerhin auf 6000-8500m Höhe! demnächst weg wären.

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/himalaya_eis.jpg




Temperaturverlauf der letzten 8000 Jahre:
http://earthintime.com/holocene.jpg
http://earthintime.com/earthintime.html

Nehmen wir eine zweite Messstelle dazu:
In der Antarktis übrigens auch kälter geworden, siehe hier:
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2013/01/li-holocene1.png?w=960&h=630
Differenzen beider Messstellen innerhalb der letzten 10000 Jahre maximal 1 Grad.

Olliver
10.08.2018, 18:50
Zuletzt waren die Gletscher im Holozän so mickrig wie heute, sonst wäre Ötzi nicht über 5000 Jahre im Eis konserviert worden.....

Ötzi war zuerst eine Kaltluftmumie, bevor Er unter dem Similaungletscher zugedeckt wurde!

http://images.derstandard.at/20070903/berg55.gif

Er lag in der Nähe der Wasserscheide, sprich etwa auf dem höchsten Punkt. Dort auch noch in einem Felsloch, das dann durch die Klima-Erkältung zugedeckt wurde. Der Gletscher konnte dann links und rechts abfließen. Nur so konnte Ötzi 5300 Jahre dort tief-gefroren erhalten bleiben.
http://www.similaun.net/tisenjoch_Kopie.jpg

Fundstelle von Ötzi (2), schön ist die Felsspalte erkennbar, wo er lag und nicht mit dem Gletscher abgedriftet wurde.

http://www.similaun.net/oetzi2.htm

Olliver
10.08.2018, 20:04
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38801262_2134046763304581_7300426427231371264_n.jp g?_nc_cat=0&_nc_eui2=AeGlzzumhyDKEl-8xOHnvMIZ99LT56MRNlEIhgnfXAteZODYSqLZXxXOAiYi05S0u Z4QsLO0Wsy-Gcyq_piDfoTsouz4zVCKmYHBJ2bcWawfRw&oh=12acc523b0a8e9442165cd5e281f2920&oe=5BF50022

:haha:

Olliver
11.08.2018, 07:58
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38681670_1686828044759597_6321206839027433472_n.pn g?_nc_cat=0&oh=4a93a75816b4fa37983bc54f57a6b97c&oe=5BFAA116
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38780721_1686829711426097_4197392163090202624_n.pn g?_nc_cat=0&oh=1cb0f257865b4f05aac4d5f0f74d4a7a&oe=5C06E72B
Windkraft komplett eingebrochen - die "Säulen der Energiewende" (Windkraft) sind im Juni komplett eingebrochen. Der Juli sieht nicht besser aus. Lediglich 6,7% beträgt der Anteil der Stunden, an denen mehr als 30% der Nennleistung (NL) erreicht wurden. Oder besser gesagt, im Juni haben die Windkraftanalgen zu 93,3% versagt.

Dafür haben die Solaranlagen gebrummt wie nie.
Ich sehe es ja an meiner.
Überfluss satt.

Ingeborg
11.08.2018, 08:52
Z.B. die Alpengletscher.

das tun die seit der Eiszeit


Man glaubt es kaum: Die globale Erwärmung bis 2001 – und die leichte globale Abkühlung seit 2002? – lässt weltweit einige Gletscher wieder wachsen.

Der Montblanc-Gletscher (Alpen) legte 10.000 Kubikmeter Eis in zwei Jahren zu, der Gipfel ist nun um 2,15 Meter höher.
Quelle: http://news.orf.at/071013…

Auch für die Tauerngletscher (Alpen) wurde eine Jahresbilanz 2009 erstellt, die sehr wahrscheinlich positiv ausfallen wird. Verantwortlich dafür werden das kalte Frühjahr 2009 und die reichlichen Niederschläge gemacht. Quelle: http://sciencev1.orf.at/s…

Aber nicht nur in den europäischen Alpen wachsen einige Gletscher wieder, sondern auch Neuseelands Gletscher wachsen seit Jahren mit verblüffender Geschwindigkeit. Quelle: http://www.reisebericht-n…

Stefan Winkler, Privatdozent am Lehrstuhl für Geographie I der Universität Würzburg, hat sich im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekts zwei Monate lang in Neuseeland aufgehalten und dort die Gletscher der Southern Alps untersucht.

„Da in den letzten Jahren, wie zuvor schon in den 1980er- und 1990er-Jahren, die Schneefälle auf Neuseeland überdurchschnittlich waren, konnten die Gletscher anwachsen und vorstoßen“, so Winkler weiter. Gleichzeitig seien die Lufttemperaturen nicht wesentlich von den Normalwerten abgewichen; ein übermäßiges „Abschmelzen“ blieb somit aus.

Die Entwicklung der Gletscher auf Neuseeland zeige eindrucksvoll, dass es kein „globales“ Verhalten der Gletscher gibt, sagt der Geograph. Im Gegenteil: Die häufig als Klimaindikatoren verwendeten Gletscher reagieren anscheinend sehr unterschiedlich selbst auf identische Klimaveränderungen. Quelle: http://idw-online.de/page…

Der Gletscher Perito Moreno in Patagonien/Argentinien wächst weiter, Wissenschaftler sind ratlos. Quelle: http://www.welt.de/die-we…

Auch einige Gletscher in Norwegen wachsen seit einigen Jahren wieder http://www.dailytech.com/…, und in Alaska wachsen sie erstmals seit 250 Jahren wieder. http://www.adn.com/news/e…

Gegen den Trend der globalen Erwärmung wächst im westlichen Himalaya eine Gruppe von rund 230 Gletschern, und das seit fast drei Jahrzehnten. Quelle: http://dsc.discovery.com/…

Es geht noch weiter:

Einige Gletscher im Norden Kaliforniens sind stabil, oder wachsen: http://www.cbc.ca/technol…

Gletscher auf Kanadas höchstem Berg wachsen: http://www.canada.com/sto…

Zwei der größten Gletscher Grönlands stabilisieren sich.
Das Abschmelzen zwei der größten Gletscher Grönlands hat sich verlangsamt. Am Kangerdlugssuaq-Gletscher kam 2006 das Abschmelzen zu einem Stillstand. Die Ausdünnung ging gegen Null. Ausdickungen an der Gletscherbasis wurden festgestellt. Eine wichtige Erkenntnis um Rückschlüsse über den zukünftigen Meeresspiegelanstieg zu gewinnen. Quelle: http://tierneylab.blogs.n…

Und in Teilen Europas wurde die Skisaison im Oktober 2009 vorzeitig eröffnet: http://klimakatastrophe.w…

Kein Wunder, dass es da auch den kanadischen Eisbären im südlichsten und wärmsten Ausbreitungsgebiet – in der Hudson Bay – in diesem Jahr besonders gut geht: Die Eisbären sind fett! http://forum.wetteronline…(-Anm. 21.8.2017: Das WO-Forum wurde am 1.9.2016 geschlossen, stattdessen dazu: Eisbären haben sich stark vermehrt: Seit 1960 von 5.000 auf über 25.000 Tiere! Der Grund: Jagdverbote!)-

Immerhin hat sich Zahl der Artgenossen von Knut seit 1950 von ca. 5000 auf nun 20.000 – 25.000 fast verfünffacht!

https://wobleibtdieglobaleerwaermung.wordpress.com/2017/08/21/weltweit-wachsen-gletscher-wieder-und-zwar-schon-seit-2009/

Politikqualle
11.08.2018, 09:58
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38801262_2134046763304581_7300426427231371264_n.jp g?_nc_cat=0&_nc_eui2=AeGlzzumhyDKEl-8xOHnvMIZ99LT56MRNlEIhgnfXAteZODYSqLZXxXOAiYi05S0u Z4QsLO0Wsy-Gcyq_piDfoTsouz4zVCKmYHBJ2bcWawfRw&oh=12acc523b0a8e9442165cd5e281f2920&oe=5BF50022

:haha:
... könntest du mir mal bitte das Excel-Programm zeigen , würde mich interessieren .. :haha:

Klopperhorst
11.08.2018, 13:10
Du glaubst, dieser Spinner hat das selber erstellt? Eine einfache Google-Suche zeigt, woher dieser Schwachsinn kommt.

Wir hatten hier die Diskussion, dass mittels Fourier-Analyse Sinus-/Cosinus-Schwingungen in den langfristigen Temperaturreihen entdeckt wurden.
Diese Grafik ist eine Überlagerung der wichtigen Grundschwingungen, z.B. von 80 und 200 Jahren. Insofern ist sie folgerichtig.

Meine Kritik daran ist lediglich, dass hier Schwingungen aus einem System ermittelt wurden, die dann im Vergleich zwangsläufig mit demselben System übereinstimmen.
Wichtige wäre, dass auch Zeiträume unabhängig der Fourier-Analyse übereinstimmen. Das ist aber lediglich eine technische Frage.

Fakt ist: Es gibt einige Grundschwingungen im Klimageschehen, die sich per Überlagerung verstärken oder abschwächen.
Menschlicher CO2-Ausstoß kann die starken Schwankungen der Vergangenheit jedenfalls nicht erklären.

---

Olliver
11.08.2018, 16:01
... könntest du mir mal bitte das Excel-Programm zeigen , würde mich interessieren .. :haha:

Das nehmen die PIK-IPCC-Fälscher.

Ich habe hier mal ein Bild von dem Super-Computer des IPCC:

https://www.mitmischen.de/diskutieren/nachrichten/August_2017/Wahlen_nach_Zahlen/abakus_startTopGross.jpg

HIER sehen wir die kleine Annah-Lena beim IPCC-Klima-Ziehung der Alarmismuszahlen für das Jahr 2500 im Rahmen des Gender-Girls-Days!

;)

Olliver
11.08.2018, 16:12
Wir hatten hier die Diskussion, dass mittels Fourier-Analyse Sinus-/Cosinus-Schwingungen in den langfristigen Temperaturreihen entdeckt wurden.
Diese Grafik ist eine Überlagerung der wichtigen Grundschwingungen, z.B. von 80 und 200 Jahren. Insofern ist sie folgerichtig.

Meine Kritik daran ist lediglich, dass hier Schwingungen aus einem System ermittelt wurden, die dann im Vergleich zwangsläufig mit demselben System übereinstimmen.
Wichtige wäre, dass auch Zeiträume unabhängig der Fourier-Analyse übereinstimmen. Das ist aber lediglich eine technische Frage.

Fakt ist: Es gibt einige Grundschwingungen im Klimageschehen, die sich per Überlagerung verstärken oder abschwächen.
Menschlicher CO2-Ausstoß kann die starken Schwankungen der Vergangenheit jedenfalls nicht erklären.

---

Die verschiedenen 6 Grundschwingungen wurden AUF DIE ZUKUNFT weiter-gerechnet.

Der angebliche CO2-Einfluss ist dabei nicht erkennbar.

Wie erkennt man den Unterschied natürlich oder anthropogen?

Physiker machen die Fourier-Analyse von Temperatur-Reihen.
http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/multiperiodisches_klima/Fig1.jpg
So filtert man die wichtigsten Grundschwingungen heraus und sucht (vergeblich) nach einem CO2-Anteil.
http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/multiperiodisches_klima/Fig3.jpg

Man lässt die Summe der wichtigsten Schwingungen weiterlaufen und somit kann man die Zukunft näherungsweise darstellen:


http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/multiperiodisches_klima/Fig6.jpg

Ein einfacher Vortrag erläutert die Vorgehensweise:

https://www.youtube.com/watch?v=c2E8CvYoXJg
https://www.youtube.com/watch?v=c2E8CvYoXJg

Prof. Dr. Carl-Otto Weiss berichtete in „Grund zur Panik? Klimazyklen der letzten 250 Jahre“ über die Ergebnisse der Publikation von Lüdecke, Hempelmann und Weiss in Clim. Past (2013) der Europäischen Geophysikalischen Union (EGU). In dieser Studie konnte weder ein anthropogenes noch ein natürliches CO2-Signal weder früher noch in jüngster Zeit aufgefunden werden, was den heutigen Kenntnisstand bestätigt. Ein solches Signal - so es denn gibt - ist offenbar viel zu schwach, um es aus dem natürlichen Klimarauschen herausdestillieren zu können. Die physikalische Analyse gibt ein solches auch nicht her, denn die entsprechenden CO2 Absorptionsbanden sind seit vielen Dekaden fast völllig gesättigt. Dagegen stellte sich heraus, dass zumindest die nordhemisphärische Temperaturentwicklung der letzten 250 Jahre von nur wenigen solaren wie ozeansichen Zyklen höchst genau beschrieben werden kann. Für eine Wirkung des CO2 ist darin kein Platz

http://www.schiller-institut.de/konferenz-paris-2015/weiss/weiss05.jpg

http://www.schiller-institut.de/konferenz-paris-2015/globale-erwaermung.html

Olliver
11.08.2018, 22:30
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/29541828_891090737735053_7408430914332059547_n.jpg ?_nc_cat=0&_nc_eui2=AeGWVXKgowOmtHN5CnrR0usKEbAwjXFij0Hx-eA5lQQ1vfX_-egp7_nKdhvwCSKhV8ZsQFBkQL0_TL0q8_M6L3h42XDlQZShwqB dwrT6-ZRyPQ&oh=03b799a4eddd1da99be90d03e96c7ff6&oe=5BF56FA2

Die Energiewende ist Ausdruck der in Deutschland zunehmend grassierenden Planwirtschaft. Die Kosten der Energiewende werden bis zum Jahr 2025 auf über 500 Milliarden Euro geschätzt. Dabei ist Deutschland nur für 2,23 Prozent der vom Menschen zu verantwortenden CO2-Emmissionen verantwortlich. Das ist ein Anteil von lediglich 0,000043% an der gesamten Erdatmosphäre. Gleichzeitig wird das für Pflanzenwachstum förderliche C02 von Klimaideologen bei jeder Gelegenheit als "Klimagift" denunziert.

Quellen: https://www.welt.de/wirtschaft/article158668152/Energiewende-kostet-die-Buerger-520-000-000-000-Euro-erstmal.html https://de.statista.com/statistik/daten/studie/179260/umfrage/die-zehn-groessten-c02-emittenten-weltweit/
– entschlossen.

Rikimer
12.08.2018, 20:55
Das ZDF wird von einem echten Experten und Wissenschaftler, einem Klimaforscher und Physiker gerügt und zurecht gewiesen. Auch wir sind der Fake-Experten und Fake-Wissenschaftler der Mainstream-Medien müde.


https://www.youtube.com/watch?v=DESb9Hc_QQU
Klimatologe sagt Claus Kleber die Meinung


Der Klimatologe und Physiker Prof. Dr. Werner Kirstein richtete am 04.08.2018 eine Mail an Claus Kleber vom ‚heute-journal’ im Zweiten, bzgl. des Beitrages „Trockener Sommer: Woher kommt die Hitze?“ in der heute-journal-Sendung vom 03.08.2018.

https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/08/Kleber-3.8.18-609x381.jpg



Sehr geehrter Herr Kleber,

es ehrt Sie, dass Sie im heute Journal im Zusammenhang mit der derzeitigen Hitze und Trockenheit auch mal den Sommer des Jahres 1540 kurz erwähnt haben. Leider nur sehr oberflächlich und in der Sache nicht angemessen bewertet.

Sie haben nämlich verschwiegen, dass das heiße und trockene Jahr 1540 (vom 28.02 bis zum 19.09) bei weitem extremer war als jetzt das Jahr 2018. Zum Beispiel hat es in Zürich in diesem langen Zeitraum nur viermal geregnet. In Mailand blieb es 5 Monate lang völlig trocken.

Aber auch 79 n. Chr. und 1387 und 1473 waren mehr als extrem trocken und heiß. In der viermonatigen Dürre von 1473 konnte die Menschen zu Fuß durch das trockene Donaubett laufen. Stellen Sie sich bitte solche Verhältnisse einmal heute vor! Sie können sich denken worauf ich damit anspiele.

Warum hören Sie nicht mal zur Abwechslung auf Klimatologen und bringen in Sachen Klimawandel immer nur die selbsternannten „Klimawissenschaftler“, die – und das dürfte Ihnen bekannt sein – lediglich von Computer-Modellierung mit CO2 etwas verstehen, in der Klima-kunde sich aber überhaupt nicht auskennen.

Abgesehen davon wurde mit den CO2-Emis-sionen aufs falsche Pferd in den Modellen gesetzt. Weiterhin haben Sie im heute Journal „vergessen“ zu sagen, dass die historischen, extre-men Ereignisse außerhalb der Industrialisierung lagen, ohne CO2- und CH4-Emissionen, ohne Viehwirtschaft und ohne vergleichbar starken Fleischkonsum der Menschen usw. zu-stande kamen.

Sie bleiben also bei der Methode des ZDF, die wesentlichen Informationen wegzulassen, um damit dem politisch gewollten Klimawandel Vorschub zu leisten. Nicht Lügenpresse, aber ganz gezielte selektive Lückenpresse präsentieren Sie in den Nachrichten und wundern sich vielleicht, dass Sie nur bei vielen Zuschauern in Altenheimen kritiklos beliebt sind.

Im übrigen gab es seit 1900 auch extreme Sommer: etwa 12 heiße(!) und 12 kühle Sommer – ohne erkennbare Regelmäßigkeit. Recherchieren Sie und informieren Sie sich richtig, bevor Sie bei vielen Zuschauern falsche Bilder und eine falsche Klimapolitik im Kopf verankern.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Werner Kirstein
Klimatologe und Physiker


https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/07/2-Ryan-Maue.png
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/07/2-Text.png

Es gibt keine “globale Hitzewellen” (https://www.eike-klima-energie.eu/2018/08/04/es-gibt-keine-globale-hitzewellen/)


Ryan Maue:

Das heißt nicht, dass es keine anhaltende Sommerhitze gibt. Die Medien nehmen jedoch die extremen Temperaturen in Teilen der Welt zum Anlass, diese in eine allumfassende „globale Hitzewelle“ zu verwandeln.



Sommer 1959;



*Das Jahr 1959 bescherte der Region einen heißen Sommer, der allerdings nicht als Jahrhundertsommer in der Wetterstatik aufgeführt ist. In jenem Jahr wurde das Eper Freibad eröffnet. Es verzeichnete gleich einen großen Andrang. Im Ruhrgebiet wurde das Trinkwasser rationiert, und der Regierungspräsident von Münster verbot Rasensprengen und Autowaschen.

"Eine unheimliche Trockenheit lässt die Böden erstarren. Ziehen Pflug und Egge über die Felder, steigen Staubwolken auf. Diese werden zur Steppe. Im Wald stehen durstig die Bäume. Die alten Jahrgänge haben nicht mehr die Kraft mit ihren Wurzeln den sinkenden Grundwasserspiegel zu folgen. Die Bauern warten sehnsüchtig auf Regen um das Feld zu bestellen, um das Wintergetreide auszusäen zu können. In den wasserärmsten Gebieten fehlt das Trinkwasser. Die Flüsse ziehen träge, ihre von kahlen Ufern umsäumten Wege, und wo Stauwehre sie aufhalten wird das*Flussbett zur Dunggrube.“ So leitet die Frankfurter Allgemeine ihren Artikel zur Wassernot im Sommer 1959 ein.


Wasserleitung aus der Schieferkuhle war die Rettung

Van Delden lechzte nach Wasser
(http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Borken/Gronau/3424232-Wasserleitung-aus-der-Schieferkuhle-war-die-Rettung-Van-Delden-lechzte-nach-Wasser)

Rhino
13.08.2018, 02:07
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/29541828_891090737735053_7408430914332059547_n.jpg ?_nc_cat=0&_nc_eui2=AeGWVXKgowOmtHN5CnrR0usKEbAwjXFij0Hx-eA5lQQ1vfX_-egp7_nKdhvwCSKhV8ZsQFBkQL0_TL0q8_M6L3h42XDlQZShwqB dwrT6-ZRyPQ&oh=03b799a4eddd1da99be90d03e96c7ff6&oe=5BF56FA2

Die Energiewende ist Ausdruck der in Deutschland zunehmend grassierenden Planwirtschaft. Die Kosten der Energiewende werden bis zum Jahr 2025 auf über 500 Milliarden Euro geschätzt. Dabei ist Deutschland nur für 2,23 Prozent der vom Menschen zu verantwortenden CO2-Emmissionen verantwortlich. Das ist ein Anteil von lediglich 0,000043% an der gesamten Erdatmosphäre. Gleichzeitig wird das für Pflanzenwachstum förderliche C02 von Klimaideologen bei jeder Gelegenheit als "Klimagift" denunziert.

Quellen: https://www.welt.de/wirtschaft/article158668152/Energiewende-kostet-die-Buerger-520-000-000-000-Euro-erstmal.html https://de.statista.com/statistik/daten/studie/179260/umfrage/die-zehn-groessten-c02-emittenten-weltweit/
– entschlossen.
Genau darum gehts. Die Klimaideologie dient als Steilvorlage zur Rechtfertigung aller moeglichen staatlichen Eingriffe und Zwangsmassnahmen. Soll dann natuerlich irgendwann global gemacht werden: Zentralisierte Kontrolle.

CO2 hat tatsaechlich eine wichtige oekologische Funktion.

Olliver
13.08.2018, 06:27
....


https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/07/2-Ryan-Maue.png

Kachelmann hat das auch gepostet:

https://pbs.twimg.com/media/DjiQHIzWsAEvNRj.jpg

Liberalist
13.08.2018, 06:51
https://www.youtube.com/watch?v=DESb9Hc_QQU

MANFREDM
13.08.2018, 11:18
Was sagt Buschkowsky dazu? Zitiert nach der Lückenzeitung Freitag. https://www.freitag.de/autoren/klaus-raab/es-geht-um-die-wurst


„Ich gehöre zu den Bösen, denn mir macht Grillen Spaß“, beginnt sein Text. „Und nun wird mir eingeredet, dass ich damit schuld am Klimawandel bin.“ Unfair, findet Buschkowsky: Früher sei „am Klimawandel ja die Atombombe schuld“ gewesen (das steht da wirklich). Dass nun plötzlich sein Kotelett in die Gleichung genommen werden soll, nur weil es Belege gibt, dass die Fleischproduktion zwingend hineingehört – nein, da versteht der „normale Mensch“ die Welt nicht mehr. Buschkowsky schimpft auf „Belehr-Rechtsstaat“, „Volkshochschulpolitik“, „Moralimperialismus“ und „so viele scheinbar oberkluge Menschen“ wie „Autohasser“, die „Sozialgerechten“ und „Veggie-Jünger“. Frappierend ist vor allem diese Formulierung: „Ich bin weder Forscher noch Wissenschaftler. Aber ...“ Aber Buschkowsky lässt sich natürlich nicht davon abhalten, deren Erkenntnisse für wurst zu erklären. „Man wird ja wohl noch grillen dürfen“ ist das „Man wird ja wohl noch sagen dürfen“ der Klimadebatte.

:cool: :haha: Endlich hat mal einer den Einfall, sich der Klimakasper in öffentlichen Medien und anderswo auf deren Niveau anzunehmen. Schon flippen die Klimakasper in Person des Auftragsjournalisten Klaus Raab aus. Schade eigentlich. :dru:

kotzfisch
13.08.2018, 12:21
Es ging nicht um das Einsparen der gesamten CO2 Emissionen von Österreich sondern um das Abholzen und nicht anpflanzen von Bäumen...

Der deutsche Waldbestand ist der höchste seit 1945.
Kann man nachlesen,wenn man nicht damit beschäftigt wäre, MStreamParolen über Klimaschwindelwandel nachzuplappern.
Klappt,glaub es mir doch.

kotzfisch
13.08.2018, 12:22
Wir werden unserem Nachwuchs fallende Immobilienpreise in allen Regionen
mit Kuestennaehe hinterlassen. Besonders preisguenstig werden Immobilien
in den Niederlanden, weil sie in einigen Jahrzehnten unter Wasser liegen.

Blödsinn- schon heute liegt ein Gutteil Hollandsunter dem Meeresspiegel.
Weißt halt mal wieder nicht, wovon Du sabberst....

ABAS
13.08.2018, 14:33
Blödsinn- schon heute liegt ein Gutteil Hollandsunter dem Meeresspiegel.
Weißt halt mal wieder nicht, wovon Du sabberst....

Na gut! Immerhin erklaert das den hohen Wassergehalt der Tomaten aus Holland.

Olliver
13.08.2018, 15:53
Der deutsche Waldbestand ist der höchste seit 1945.
Kann man nachlesen,wenn man nicht damit beschäftigt wäre, MStreamParolen über Klimaschwindelwandel nachzuplappern.
Klappt,glaub es mir doch.

https://dirkwin.files.wordpress.com/2013/05/waldentwicklung-deutschland.jpg

In der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts bis in die ersten Jahre dieses Jahrhunderts hat die Waldfläche um insgesamt fast 15% zugenommen und ist dabei stetig gewachsen . Im Jahr 2009 lag die Waldfläche nach dem Waldbericht der Bundesregierung 2009 mit ca. 11,1 Mio. Hektar dann aber weiter auf dem Niveau von 2002, was darauf hindeuten könnte, dass mit fast einem Drittel der Landesfläche (ca. 11 Mio. ha) eine kritische Größe erreicht ist. Aktuell läuft eine neue Bundeswaldinventur deren Ergebnisse für 2014 erwartet werden.

https://dirkwin.wordpress.com/wissen/holzkunde/der-heimische-wald/

JensF
13.08.2018, 17:53
Das ZDF wird von einem echten Experten und Wissenschaftler, einem Klimaforscher und Physiker gerügt und zurecht gewiesen. Auch wir sind der Fake-Experten und Fake-Wissenschaftler der Mainstream-Medien müde.


https://www.youtube.com/watch?v=DESb9Hc_QQU
Klimatologe sagt Claus Kleber die Meinung



https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/08/Kleber-3.8.18-609x381.jpg



https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/07/2-Ryan-Maue.png
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2018/07/2-Text.png

Es gibt keine “globale Hitzewellen” (https://www.eike-klima-energie.eu/2018/08/04/es-gibt-keine-globale-hitzewellen/)



Sommer 1959;


Wasserleitung aus der Schieferkuhle war die Rettung

Van Delden lechzte nach Wasser
(http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Borken/Gronau/3424232-Wasserleitung-aus-der-Schieferkuhle-war-die-Rettung-Van-Delden-lechzte-nach-Wasser)

:gp:

SprecherZwo
13.08.2018, 19:04
Anstatt die real stattfindende Klimaerwärmung für Pro-Atomenergie und Pro-Diesel -Propaganda auszunutzen, verlieren sich bürgerlich-konservative Volltrottel mal wieder in Debatten, die sie nur verlieren können.

Olliver
13.08.2018, 20:15
https://pp.userapi.com/c845120/v845120031/bc0f7/VzhJ78GlMVc.jpg

Olliver
13.08.2018, 20:20
http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_July_2018_v6.jpg

http://www.drroyspencer.com/latest-global-temperatures/

Rikimer
13.08.2018, 21:32
Anstatt die real stattfindende Klimaerwärmung für Pro-Atomenergie und Pro-Diesel -Propaganda auszunutzen, verlieren sich bürgerlich-konservative Volltrottel mal wieder in Debatten, die sie nur verlieren können.

Hättest du nur geschwiegen. Niemandem wäre aufgefallen das du ein Narr bist. U. a. vollkommen inkonsistent in deiner Logik. Dementsprechend hast du auch nichts beizutreten zur Diskussion.

Panther
14.08.2018, 08:37
Biggest snowfall in South Africa - Lesotho on 10.8.2018


https://www.youtube.com/watch?v=FQnKOPPIoR8

Panther
14.08.2018, 08:41
Snowing south Africa Cape Town - August 2018


https://www.youtube.com/watch?v=Y4xGuG92mtAO]

Kenia - Chilly, unbearable weather : Temperatures expected to drop in Nairobi and it’s environs
ungewöhnlich kalte Temperaturen in Ostafrika


https://www.youtube.com/watch?v=aCKvX1SB274

SprecherZwo
14.08.2018, 08:44
Hättest du nur geschwiegen. Niemandem wäre aufgefallen das du ein Narr bist. U. a. vollkommen inkonsistent in deiner Logik. Dementsprechend hast du auch nichts beizutreten zur Diskussion.

Meine Logik ist sehr konsistent. Atomenergie ist weitestgehend emmissionsfrei und Dieselmotoren haben einen besseren Wirkungsgrad und aufgrund dessen einen niedrigeren CO2-Ausstoss als Benziner.
Anstatt das den Grünen um die Ohren zu hauen, versuchen bürgerliche Trottel lieber den Klimawandel zu leugnen, obgleich alle Daten und Messreihen eindeutig zeigen, dass dieser tatsächlich stattfindet.

SprecherZwo
14.08.2018, 08:49
Snowing south Africa Cape Town - August 2018


https://www.youtube.com/watch?v=Y4xGuG92mtAO]

Kenia - Chilly, unbearable weather : Temperatures expected to drop in Nairobi and it’s environs
ungewöhnlich kalte Temperaturen in Ostafrika


https://www.youtube.com/watch?v=aCKvX1SB274

Ja, Rekord. Dass es auf einem über 2000m hohen Berg in Südafrika mitten im dortigen Winter schneit, hat es sicher noch nie gegeben. Der ultimative Beweis, dass der Klimawandel nicht existiert.

SprecherZwo
14.08.2018, 08:53
Temperaturmittel 1. bis 13.8., dazu die Abweichung zum langjährigen Mittel (1961-1990) des Gesamtmonats
http://www.bernd-hussing.de/TT14.jpg


,,,

ABAS
14.08.2018, 08:59
Meine Logik ist sehr konsistent. Atomenergie ist weitestgehend emmissionsfrei und Dieselmotoren haben einen besseren Wirkungsgrad und aufgrund dessen einen niedrigeren CO2-Ausstoss als Benziner.
Anstatt das den Grünen um die Ohren zu hauen, versuchen bürgerliche Trottel lieber den Klimawandel zu leugnen, obgleich alle Daten und Messreihen eindeutig zeigen, dass dieser tatsächlich stattfindet.

Die Gruenen Halbaffen haben Ausstieg aus der Forschung an
sicheren Iridium Kernreaktoren verbrochen. Ohne die Paniker
der Gruenen koennte Deutschland heute sichere Atomkraftwerke
haben und den Weltmarkt ebenfalls mit sicheren Atomkraftwerken
versorgen. Bei Iridium Kernreaktoren besteht technisch bedingt
nicht die Gefahr eine Kernschmelze.

Die Gruenen/Buendnis 90 sind eine volks- und staatsfeindliche
Partei die erhebliche Schaeden des Gemeinwesens und in allen
Sektoren der Realwirtschaft verursacht.

Panther
14.08.2018, 08:59
Kachelmann hat das auch gepostet:

https://pbs.twimg.com/media/DjiQHIzWsAEvNRj.jpg


Seit Jörg Kachelmann nicht mehr von den Geldtöpfen der GEZ ect. abhängig ist, ist er wieder sachlicher und wissenschaftlicher.
Er macht bei Youtube auch gelegentlich Livestreams, besonders vor Unwetter- und Extremlagen.
Kachelmannwetter , heißt der Kanal.


https://www.youtube.com/watch?v=opcTqJex9ZM&t=1725s

DaBayer
14.08.2018, 09:03
,,,
Ich kann mich da nur wiederholen (Beitrag #29290 auf Seite 2920):

Bitte bei diesen Temperaturrekorden mitberücksichtigen, dass durch die Bebauung und Versiegelung der temperaturerhöhende Wärmeinseleffekt verstärkt wird.

Was wäre eigentlich dabei, wenn es tatsächlich der heißeste August seit Beginn der Wetteraufzeichnungen werden sollte? Im umgekehrten Fall, nämlich dann, wenn es wochenlang nur schifft und die Höchsttemperaturen um die 20°C liegen, wird wieder gejammert "das ist doch kein Sommer, so verregnet, da kannst ja ned baden gehn, mimimi".

Unwahrscheinlich mag dies laut Statistik vielleicht schon sein, allerdings gehören auch Ausreißer nach oben und unten dazu. Wer sich natürlich von solcherlei Abweichungen vom Durchschnitt in Panik versetzen läßt oder gar eine solche hervorruft, mei...
zu kalt: "WAAAAH, Eiszeit!!11"
zu warm: "WAAAAH, die Erde wird verbrennen!!1einself" (So ähnlich geäußert vom PIK-Direktor Hans Joachim Schellnhuber, "Selbstverbrennung")

PS:
Was ich bei Dir nicht nachvolllziehen kann, ist die Tatsache, dass Du einerseits in Bezug zur deutschen Politik und Geschichte der veröffentlichten Meinung bzw. den "Fakten" in radikale bis extreme Opposition gehst, andererseits aber dem G'schiß um den Klimawandel volle Beachtung schenkst und fleißig mittrötest. Es wäre eher angebracht, die propagierten Gründe für etwaige Klimaphänomene zu hinterfragen und sich darüber, wem die Panikmache denn im Endeffekt nutzt, Gedanken zu machen.

HerbertHofer
14.08.2018, 09:04
Hallo
so könnte das ständige wiederholen des Klimaproblems aus funktionieren https://www.youtube.com/watch?v=ni4qcel3BvI
und plötzlich glaubt jeder daran - tun tut aber keiner etwas - außer das der normale Mensch oder der Staat zahlen muss - zahlen wohin, an wen? hilft es nur zu zahlen??

Bolle
14.08.2018, 09:05
Die Dürre von 1540


Klimageschichte

Europas vernichtende Jahrtausenddürre

Elf Monate ohne Regen, eine Million Tote - im Jahr 1540 verheerte eine vorher und nachher beispiellose Trockenphase ganz Europa. Kann sie sich wiederholen?

Andreas Frey

Im Frühjahr beschlich Christian Pfister erstmals eine Vorahnung. Gerade war jener April zu Ende gegangen, der sich wie ein Sommermonat anfühlte, einen neuen Temperaturrekord brachte, aber kaum Regen. Wenn er in seinem Haus in Bern aus dem Fenster sah, blickte er auf den durstigen Garten und die ausgetrocknete Krume im Beet. Und wenn er auf die Wetterkarte blickte, wusste er auch warum. Mitten über dem Kontinent hatte sich dieses gigantische Hochdruckgebiet breitgemacht, das einfach nicht weichen wollte. Seltsam, dachte sich Pfister. Ein solche Wetterlage hat er schon einmal gesehen. Es erinnerte ihn an etwas, von dem er hoffte, dass es nie wieder passierte.


Drei Monate sind seither vergangen. Wenn der pensionierte Klimaforscher vom Oeschger-Zentrum für Klimaforschung in Bern morgens die Wetterkarten am Computer studiert, ist dieses Hoch immer noch da. Es trägt zwar einen anderen Namen, hat sich leicht verschoben, aber eigentlich ist die Wetterlage immer noch dieselbe wie im Frühjahr. Blockadelage sagen Experten wie er dazu, weil der Einfluss des Atlantiks wegen des mächtigen Hochs blockiert ist. Regenträchtige Tiefdruckgebiete werden dadurch in einer großen Schleife um den Kontinent geleitet. Die Sonne glüht ungestört, Wasser verdunstet großflächig. Doch je trockener die Böden werden, desto heißer wird die Luft und desto stabiler die Wetterlage, die Dürre verstärkt sich selbst – eine positive Rückkopplung.
Eines allerdings ist anders als im Frühjahr: Mittlerweile leidet das ganze Land unter Dürre, eine durchgreifende Wetteränderung ist nicht in Sicht, auch wenn es ein paar Grad abgekühlt hat. Und eigentlich hat dieser Sommer, der keinen Regen bringen möchte, bereits im Frühjahr begonnen. Die Folge: Das Land, wie man es kannte, gibt es nicht mehr. Felder sind verdorrt, Flüsse ausgetrocknet, statt saftiger Wiesen begegnet man Landschaften, die nach Süditalien aussehen. Es scheint, als ob die Farbe Grün langsam verschwindet.

»Die Dürre von 1540 überragt alles Bekannte«

Pfisters Vorahnung hat sich jedenfalls bewahrheitet. Der Sommer 2018 entwickelt sich bedrohlich, die Dürre ist jetzt schon schlimmer als vor 15 Jahren, die ganze Natur lechzt nach Wasser. Abends wässert Pfister eine Stunde seinen Garten und dann noch den des Nachbarn. Zur Abkühlung geht der 73-Jährige in der Aare schwimmen. Er selbst hat eine solche Dürre noch nicht erlebt. Und wenn Christian Pfister über das Wetter spricht, dann will das was heißen. Der 73-Jährige hat mehr als 1000 Jahre Wettergeschichte erforscht, er hat schlimme Dürrejahre gesehen und solche, in denen der Sommer einfach ausfiel. Ein Jahr allerdings beschäftigt ihn bis heute: 1540. Jener Sommer war der extremste des vergangenen Jahrtausends, mit Hitzewellen, die länger und schwerer ausfielen als im Jahr 2003. »Die Dürre von 1540 überragt alles Bekannte«, sagt Pfister.


Genau an jene Megadürre von vor fast 500 Jahren fühlte sich Christian Pfister in diesem Frühjahr erinnert. »Ich bin über das bisherige Jahr sehr erschrocken«, sagt er. Es entwickle sich mehr und mehr zu einem Analogon zu 1540. Zusammen mit Kollegen hat er vor ein paar Jahren diesen legendären Sommer analysiert. Dazu konnte er nicht einfach standardisierte Temperatur- und Regenmessungen analysieren, die gab es damals noch nicht. Die Forscher mussten sich anders behelfen.
Und so werteten sie 312 schriftliche Quellen von Frankreich bis Polen sowie von der Toskana bis Norddeutschland aus; die meisten der Chronisten kamen aus der Nordschweiz, Ostfrankreich und Süddeutschland. Das Wissen stammt von Privatpersonen und Mönchen, die Buch führten über das Wettergeschehen. Sie notierten also Regentage, Extremereignisse und Tage mit Tau, Schnee und Frost. Zudem zeichneten sie die Entwicklung der Vegetation auf und die Ernten im Herbst.

Bäume und Bücher enthüllen die Katastrophe

Und die Autoren stießen auf einen besonderen Schatz an Daten: ein Wettertagebuch aus Krakau. Es stammt aus der Feder des Theologen und Universitätsrektors Marcin Biem und ist bis heute die einzige bekannte Datenreihe, die verlässliche Daten zu Regen- und Schneefällen bereithält.
Ein weiterer Proxy, wie Klimaforscher solche Archive über die meteorologische Vergangenheit nennen, stammt zudem von Baumringen. Gleich eine ganze Serie von 165 Ringen haben sich die Wissenschaftler für die vergangenen 500 Jahre angeschaut und ausgewertet. Ein halbes Jahrtausend Wettergeschichte konnte dadurch rekonstruiert werden, das Jahr 1540 sticht aus jener Zeitreihe besonders heraus. Schließlich haben die Forscher die gesammelten Daten bei Sonia Seneviratne an der ETH Zürich durchrechnen lassen, wo man sich auf derlei Rekonstruktionen spezialisiert hat. Und so hatten sie am Ende ein ziemlich exaktes Bild der Dürre.
Das Ergebnis: Elf Monate fiel damals so gut wie kein Regen, die Temperatur lag fünf bis sieben Grad über den Normalwerten des 20. Jahrhunderts, verbreitet muss die Temperatur im Hochsommer über 40 Grad geklettert sein. Unzählige Waldgebiete in Europa gingen in Flammen auf, beißender Rauch trübte das Sonnenlicht, im ganzen Sommer 1540 wurde kein einziges Gewitter registriert. Schon im Mai wurde das Wasser knapp, Brunnen und Quellen fielen trocken, die Mühlen standen still, die Leute hungerten, das Vieh wurde notgeschlachtet. In Europa starben in jenem Jahr schätzungsweise eine Million Menschen, die meisten an Ruhr.


Alles begann in Norditalien, mit einem Winter, der sich wie ein Juli anfühlte. Kein Tropfen fiel von Oktober 1539 bis Anfang April 1540. Dann griff die Dürre auf den Norden über. Ein Kältehoch brachte hier zu Lande – ähnlich wie in diesem Jahr – einen sonnigen, aber wohl unterkühlten Spätwinter. Eine Quelle berichtet von kalten Winden und Eis am Morgen. Am Tag muss es aber schon sehr warm gewesen sein. Das Frühjahr verlief dann sonnig und komplett trocken, zwischen Februar und dem 29. September habe es keinen Tag oder keine Nacht geregnet, hielt der Züricher Reformator Heinrich Bullinger fest.

Bittgebete gegen die Hitze

Anfang Juni wurde es dann so unerträglich heiß, dass sogar Steinhauer in Besancon frei bekamen. Aber das war erst der Anfang. Der Juli brachte eine solche fürchterliche Gluthitze, dass die Kirchen Bittgebete aussandten, während Rhein, Elbe und Seine trockenen Fußes durchwatet werden konnten. Dort, wo noch Wasser floss, färbte sich die warme Brühe grün, Fische trieben darin kieloben. Der Bodenseepegel sank auf Rekordniveau, Lindau war sogar mit dem Festland verbunden. Bald verdunstete das Oberflächenwasser vollständig, die Böden platzten auf, manche Trockenrisse waren so groß, dass ein Fuß darin Platz fand.
Und auch das Grundwasser sank ab: Im Schweizer Kanton Luzern versuchten verzweifelte Menschen in einem Flussbett nach Wasser zu graben, fanden aber selbst in anderthalb Meter Tiefe keinen einzigen Tropfen. Christian Pfister schätzt daher, dass in jenem Jahr nur ein Viertel bis maximal ein Drittel der üblichen Regenmenge vom Himmel kam. Dazu passt, dass Chronisten aus dem westlichen Russland in jenem Jahr von Sturzfluten, Hochwasser und Kälte berichten. Dort fiel der Sommer einfach aus.


Dafür begann die Weinlese ungewöhnlich früh. Die ersten Trauben waren schon am 12. August reif, im Elsass blühten bald die Obstbäume erneut, in Lindau reichte es sogar für eine zweite Kirschernte. Am Bodensee und in Bayreuth war Wein irgendwann billiger als Wasser, und in Limoges ernteten die Winzer geröstete Trauben, aus denen sie sherryähnlichen Wein gewannen, der sehr schnell betrunken machte. In Würzburg hatten die Winzer einen Einfall: Sie kelterten die halb vertrockneten Trauben und erfanden die Spätlese. Im dortigen Bürgerspital zum Heiligen Geist lagert dieser Jahrtausendwein von 1540 bis heute.

Die nächste Megadürre kommt bestimmt

Im Gegensatz zum Sommer 2003 endete die Dürre allerdings nicht im Herbst, sondern setzte sich bis Jahresende fort. Bis Januar blieb es sonnig und warm wie im April, fast schon legendär sind die Berichte aus Schaffhausen um den Jahreswechsel. Dort schwammen einige durch den Rhein. So etwas war möglich in einem Klima, das der Mensch noch nicht nennenswert beeinflusste.


Wird 2018 das neue 1540? Unwahrscheinlich ist das nicht mehr. Pfister ist sich sicher, dass sich eine solche Megadürre früher oder später wiederholen wird, vor allem in einer insgesamt zunehmend heißeren Welt. »Ich dachte, wir hätten noch Zeit«, sagt er. Seit Jahren versucht der Klimaforscher die Behörden auf die Möglichkeit eines solchen Schreckensszenarios hinzuweisen. Denn die Folgen wären wohl selbst in einem hoch technologisierten Land fatal: Erst würde das Wasser versiegen, dann der Strom ausfallen – allein Frankreich, der größte Stromexporteur Europas, musste im Hitzejahr 2003 seine Stromausfuhr um die Hälfte drosseln. Auf ein solches Szenario sei niemand vorbereitet, sagt Pfister. Doch die Behörden hätten über seine Warnung vor einem neuen 1540 nur milde gelächelt.
Alles hängt jetzt an August und September. Bleibt es trocken, wäre ein neuerlicher Jahrtausendsommer keine Übertreibung aufmerksamkeitsheischender Scharlatane mehr, sondern bittere Realität. Eine Umstellung der Wetterlage ist jedenfalls bis ins letzte Augustdrittel nicht in Sicht – auch wenn die Gluthitze zunächst eine Pause einlegt. Vorerst wird das Land weiterhin unter Dürre leiden, Landregen ist ohnehin nicht in Sicht. Ein neuartiges Modell des europäischen Wetterdiensts EZMWF lässt zudem wenig Grund, auf eine grundlegende Wetteränderung zu hoffen. Es sieht bis Mitte September kein Ende der Dürre. Eine solche Langfristprognose ist natürlich nur eine experimentelle Rechnerei, aber das Modell des EZMWF ist derzeit das beste Wettermodell der Welt. Außerdem würde das Ergebnis zu diesem Jahr passen. Oder mit anderen Worten: Langsam wird es ernst.


https://www.spektrum.de/news/europas-vernichtende-jahrtausendduerre/1584414



Und das Ganze ohne menschgemachten Klimawandel, Energiewende, CO2 und industrieller Revolution!

kiwi
14.08.2018, 09:07
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/38801262_2134046763304581_7300426427231371264_n.jp g?_nc_cat=0&_nc_eui2=AeGlzzumhyDKEl-8xOHnvMIZ99LT56MRNlEIhgnfXAteZODYSqLZXxXOAiYi05S0u Z4QsLO0Wsy-Gcyq_piDfoTsouz4zVCKmYHBJ2bcWawfRw&oh=12acc523b0a8e9442165cd5e281f2920&oe=5BF50022

:haha:

Guten Morgen, gebe Dir gerne einen Rat, richte Schneeschieber, Streugranulat KEIN SALZ wegen der Umwelt und wenn Du Kinder oder Enkel hast den Schlitten aus dem Speicher holen.:))

SprecherZwo
14.08.2018, 09:08
Ich kann mich da nur wiederholen (Beitrag #29290 auf Seite 2920):
Ich kenne das Argument mit der Bebauung. Wird leider widerlegt durch
die Messreihen auf Brocken, Zugspitze, Hohenpeissenberg und co.
Das Abschmelzen der Alpengletscher kann auch nicht mit der zunehmenden Siedlungsfläche erklärt werden.

HerbertHofer
14.08.2018, 09:09
Hallo
was ist ein Iridium - Kernreaktor??
hast du da Beschreibungen dazu??

DaBayer
14.08.2018, 09:12
Ich kenne das Argument mit der Bebauung. Wird leider widerlegt durch
die Messreihen auf Brocken, Zugspitze, Hohenpeissenberg und co.
Das Abschmelzen der Alpengletscher kann auch nicht mit der zunehmenden Siedlungsfläche erklärt werden.
Hast den Rest auch gelesen oder nur den ersten Absatz?
Ingeborgs Info bezüglich der Gletscher, Beitrag #29344 auf Seite 2935, scheint Dir auch entgangen zu sein.
Nachtrag bezüglich Zugspitze:
https://www.google.de/search?q=zugspitze+temperatur+messreihe&newwindow=1&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjejtmH_-vcAhVLYVAKHbJrCa8Q_AUICigB&biw=1376&bih=669#imgrc=5kJJ27sR6wD-iM:

ABAS
14.08.2018, 09:15
Hallo
was ist ein Iridium - Kernreaktor??
hast du da Beschreibungen dazu??

Die Technologie ist als " schnelle Brueter " bekannt.


Schnelle Brueter

https://www.weltderphysik.de/gebiet/technik/energie/kernenergie/schneller-brueter/


Indien baut Schneller-Brüter-Technologie aus und trägt zur Wiederverwertung von Atommüll bei

https://deutsch.rt.com/asien/59665-indien-baut-riesige-atomanlage-und-rennen-alternative-energien/

DaBayer
14.08.2018, 09:16
Die Technologie ist als " schnelle Brueter " bekannt.
Und was hat ein schneller Brüter mit Iridium zu tun?

ABAS
14.08.2018, 09:22
Und was hat ein schneller Brüter mit Iridium zu tun?

Er kann Iridium wie Thorium " fressen " !

DaBayer
14.08.2018, 09:28
Er kann Iridium wie Thorium " fressen " !
Jetzt musst Du mir bloß noch verraten, wieso man ausgerechnet ein Metall, das seltener als Gold und Platin ist, in Reaktoren verwenden sollte, wo es doch massenweise Uran gibt. Die bisherigen Brüter und Brenner laufen mit Uran oder Uran-Plutoniummischungen, Thorium wird erprobt, aber Iridium?

SprecherZwo
14.08.2018, 09:36
Hast den Rest auch gelesen oder nur den ersten Absatz?
Ingeborgs Info bezüglich der Gletscher, Beitrag #29344 auf Seite 2935, scheint Dir auch entgangen zu sein.
Nachtrag bezüglich Zugspitze:
https://www.google.de/search?q=zugspitze+temperatur+messreihe&newwindow=1&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjejtmH_-vcAhVLYVAKHbJrCa8Q_AUICigB&biw=1376&bih=669#imgrc=5kJJ27sR6wD-iM:

Fangt an selber zu denken, anstatt irgendwelchen Mist nachzubeten.
Deine Quelle ist leider nicht der DWD, sondern der einschlägig bekannte Blog EIKE. Der wiederum nur das auf deutsch nachblökt, was seine US-Necon-Vorbilder ihm vorgeben.
BTW, gemäss deinem Link wird es auf der Zugspitze ständig kälter. Wie kann es dann sein, dass seit ca 15-20 Jahren der Schneeferner jeden Sommer mit Planen zugedeckt werden muss, damit die letzten erbärmlichen Reste nicht auch noch wegschmelzen?

ABAS
14.08.2018, 09:37
Jetzt musst Du mir bloß noch verraten, wieso man ausgerechnet ein Metall, das seltener als Gold und Platin ist, in Reaktoren verwenden sollte, wo es doch massenweise Uran gibt. Die bisherigen Brüter und Brenner laufen mit Uran oder Uran-Plutoniummischungen, Thorium wird erprobt, aber Iridium?

Ich gestehe ein das ich Iridium mit Thorium verwechselt habe. Bei der schnellen Brueter Technologie geht es um Thorium und nicht um Iridium.

Die Inder haben massenweise Thorium und neben den Aspekt
der erhoehten Sicherheit weil es bei schnellen Bruetern nicht
zur Kernschmelze kommen kann, haben schnelle Bruetern den
Vorteil das sie radioaktive Abfalle " fressen " koennen.

Wenn Du mehr wissen willst frage den User Don der kennt sich mit schnellen Brueter Technologie bestens aus.

DaBayer
14.08.2018, 09:48
Ich gestehe ein das ich Iridium mit Thorium verwechselt habe.
Bei der schnellen Brueter Technologie geht es um Thorium und
nicht um Iridium. Wenn Du mehr wissen willst frage den User Don
der kennt sich mit schnellen Brueter Technologie bestens aus.
Ah, eine Verwechslung, dachte schon.
Ob man nun Uran oder Thorium zum Brüten und/oder Brennen verwendet, ist im Grunde genommen wurscht, wobei derzeit noch komplett mit Uran238 gearbeitet wird (zB. russischer BN-800, dieser verbrennt aber auch Plutonium aus Nuklearwaffen).
Die Vorteile dieser Technologie gegenüber moderierten Reaktoren mit langsamem Neutronenspektrum sind mir bekannt.
Zur Kernschmelze kann es bei schnellen Brütern schon kommen, Tschernobyl war so ein Fall :ätsch:
Manche Brüter und Brenner setzen aber auf einen schon flüssigen Kern, d.h. die Kernschmelze ist Voraussetzung für den eigentlichen Betrieb (zB. Schmelzsalzreaktor)

ABAS
14.08.2018, 09:54
Ah, eine Verwechslung, dachte schon.
Ob man nun Uran oder Thorium zum Brüten und/oder Brennen verwendet, ist im Grunde genommen wurscht, wobei derzeit noch komplett mit Uran238 gearbeitet wird (zB. russischer BN-800, dieser verbrennt aber auch Plutonium aus Nuklearwaffen).

Fest steht das die Gruenen Halbaffen die Forschung an schneller Brueter Technologie politisch zunichte gemacht haben und damit Deutschland
einen Forschungs-, Entwicklungs- und Wettbewerbsvorteil verloren hat.

Ausserdem haette es mit schneller Brueter Technologie die Unfaelle in
Tschernobyl und Fukoshima nicht gegeben. Beide Unfaelle fuehrten
zur Kernschmelze.

Das Kernkraftwerk in der Ukraine und Fukoshima waren konventioneller Technologie. Fukoshima war Kernkraftwerksschrott - Made by the USA!

Schopenhauer
14.08.2018, 09:58
Fest steht das die Gruenen Halbaffen die Forschung an schneller Brueter Technologie politisch zunichte gemacht haben und damit Deutschland
einen Forschungs-, Entwicklungs- und Wettbewerbsvorteil verloren hat.

Ausserdem haette es mit schneller Brueter Technologie die Unfaelle in
Tschernobyl und Fukoshima nicht gegeben. Beide Unfaelle fuehrten
zur Kernschmelze.

Das Kernkraftwerk in der Ukraine und Fukoshima waren konventioneller Technologie. Fukoshima war Kernkraftwerksschrott - Made by the USA!

Das ist korrekt. Deswegen ist einer meiner Freunde (Atomphysiker) frühzeitig ausgewandert. Ihm blieb beruflich gesehen keine Wahl.

DaBayer
14.08.2018, 09:59
Fangt an selber zu denken, anstatt irgendwelchen Mist nachzubeten.
Deine Quelle ist leider nicht der DWD, sondern der einschlägig bekannte Blog EIKE. Der wiederum nur das auf deutsch nachblökt, was seine US-Necon-Vorbilder ihm vorgeben.
BTW, gemäss deinem Link wird es auf der Zugspitze ständig kälter. Wie kann es dann sein, dass seit ca 15-20 Jahren der Schneeferner jeden Sommer mit Planen zugedeckt werden muss, damit die letzten erbärmlichen Reste nicht auch noch wegschmelzen?
Im Grunde betest Du nur den Mist der etablierten Parteien nach.
Na dann mal her mit Deinen nicht einschlägig bekannten und unabhängigen Quellen, die Niemandem nachblöken.
Der Schneeferner ist schon seit Jahrzehnten kein natürlicher Gletscher mehr, sondern wird exzessiv wintersportlich genutzt. Dass dies auch Auswirkungen haben könnte, kommt Dir anscheinend nicht in den Sinn.

DaBayer
14.08.2018, 10:12
Fest steht das die Gruenen Halbaffen die Forschung an schneller Brueter Technologie politisch zunichte gemacht haben und damit Deutschland
einen Forschungs-, Entwicklungs- und Wettbewerbsvorteil verloren hat.

Ausserdem haette es mit schneller Brueter Technologie die Unfaelle in
Tschernobyl und Fukoshima nicht gegeben. Beide Unfaelle fuehrten
zur Kernschmelze.

Das Kernkraftwerk in der Ukraine und Fukoshima waren konventioneller Technologie. Fukoshima war Kernkraftwerksschrott - Made by the USA!
Dem ersten Absatz stimme ich zu, begonnen hat dies ja schon in den 80ern (THTR) und Anfang der 90er (Kalkar), beteiligt war hierbei aber auch noch die CDU.

Der RBKM-Reaktor, der u.a. in Tschernobyl betrieben wurde (und auch heute noch in anderen Kraftwerken betrieben wird), ist definitiv ein Brutreaktor, nämlich zur Erbrütung von Plutonium239 aus Uran238. Im Grunde war Tschernobyl daher eine Waffenfabrik für das Nukleararsenal der Sowjetunion.
Das "schnell" bezieht sich nur auf die Neutronen, gibt aber nicht an, welcher spezielle Reaktortyp gemeint ist.
Die Reaktoren von Fukushima-Daiichi waren kein Schrott, sondern es wurde aus Fahrlässigkeit und/oder Geldgier darauf verzichtet, die für die Kühlpumpen im Notfall erforderlichen Notstromaggregate überschwemmungssicher zu verbauen.

Klopperhorst
14.08.2018, 10:24
Anstatt die real stattfindende Klimaerwärmung für Pro-Atomenergie und Pro-Diesel -Propaganda auszunutzen, verlieren sich bürgerlich-konservative Volltrottel mal wieder in Debatten, die sie nur verlieren können.

Wie sollte man eine Warmzeit denn für Werbung für Atomenergie ausnutzen? Das würde nur Sinn machen in einer Kaltzeit, wenn die Windräder einfrieren.

---

SprecherZwo
14.08.2018, 10:45
Wie sollte man eine Warmzeit denn für Werbung für Atomenergie ausnutzen? Das würde nur Sinn machen in einer Kaltzeit, wenn die Windräder einfrieren.

---

Stimmt, wenn ich mit erfundenem Klimaschwindel Geld verdienen wollte, würde ich auch behaupten, dass es ständig kälter wird. Damit hätte man die Mittelmeer-Urlauber-Masse die von >30 Grad von Neujahr bis Silvester träumen, fest in der Hand.

Ingeborg
14.08.2018, 15:24
Warum HARALD LESCH ein Gauner, Schwindler und Scharlatan ist !! @ZDF #Faktenfinder: http://youtu.be/eVNC0V1dCAA?a über @YouTube

HansMaier.
14.08.2018, 19:07
Warum HARALD LESCH ein Gauner, Schwindler und Scharlatan ist !! @ZDF #Faktenfinder: http://youtu.be/eVNC0V1dCAA?a über @YouTube


Ja, der Lesch ist eine ganz üble Systemschranze. Ein reiner Propagandist der
Church of global Warming. Und ich hab den mal gern gesehen als er noch im Dritten
Astronomie macht...
MfG
H.Maier

Don
14.08.2018, 19:38
Ja, der Lesch ist eine ganz üble Systemschranze. Ein reiner Propagandist der
Church of global Warming. Und ich hab den mal gern gesehen als er noch im Dritten
Astronomie macht...
MfG
H.Maier

Für einen richtigen Job als Physiker scheint er eben ziemlich unterqualifiziert.
Da muss man ins Fernsähn.

Olliver
14.08.2018, 21:06
https://pp.userapi.com/c847218/v847218765/c128c/YZKn-cISCsM.jpg

Das "Problem" für 5 G sind nun mal alle BÄUME. Wenn 5 G flächendeckend eingeführt wird und das wird es längst werden mit fadenscheinigen Gründen auch alle BÄUME gefällt, damit einige Leute in sekundenschnelle ihre HD-Filme runterladen können . . . .

DER GESUNDHEITLICHE NUTZEN VON BÄUMEN GERADE IN STÄDTEN IST MIT WORTEN GAR NICHT ZU BESCHREIBEN.

Panther
14.08.2018, 23:01
Ja, Rekord. Dass es auf einem über 2000m hohen Berg in Südafrika mitten im dortigen Winter schneit, hat es sicher noch nie gegeben. Der ultimative Beweis, dass der Klimawandel nicht existiert.

Auf der ganzen Südhalbkugel ist es derzeit kälter als normal. Im hoch gelegen Johannesburg ist Winterwetter eher sehr selten,
was aber in den letzten Jahren immer häufiger wurde.
Wenn wir auf der Nordhalbkugel jetzt Winter und die gleiche Zirkulation hätten , dann würden wir derzeit einen Rekordwinter
mit wochenlangen Minustemperaturen weit unter 0 Grad erleben

HerbertHofer
14.08.2018, 23:07
Hallo
dachte mir gleich dass du etwas verwechselt hast aber egal ich habe aber etwas sehr interessantes gefunden was ich noch nicht kannt aber da die Rüstungsindustrie soetwas haben muss fand ich es bei Iridium
Radionuklidbatterie https://de.wikipedia.org/wiki/Radionuklidbatterie und wie viel Energie da umgewandelt werden kann klingt doch super oder

JensF
14.08.2018, 23:44
Meine Logik ist sehr konsistent. Atomenergie ist weitestgehend emmissionsfrei und Dieselmotoren haben einen besseren Wirkungsgrad und aufgrund dessen einen niedrigeren CO2-Ausstoss als Benziner.
Anstatt das den Grünen um die Ohren zu hauen, versuchen bürgerliche Trottel lieber den Klimawandel zu leugnen, obgleich alle Daten und Messreihen eindeutig zeigen, dass dieser tatsächlich stattfindet.


Der angeblich von Menschen gemachte Klimawandel ist nur eine linkspolitisch herausgepresste künstliche Konstruktion. Eine quasi herausterrorisierte thematische Ersatzplattform zugunsten der hiesig linken Extremistenmasse, um all diese linken Extremisten darauf ihren gestrigen gegen die Demokratie gerichteten RAF-nahen linken Straßenterror dann auf der Politbühne noch viel effektiver fortsetzen lassen zu können. Ergo arbeitete die SPD und ihre Medien zu diesem Zwecke systematischst mit diesen/ihren linken Gewalt- und Terrorgangs auf der Straße zusammen, nutzte deren Straßenterror wo sie ihn innenpolitisch gerade brauchte, und pressten diese Gewaltakteure dafür z.B. wiederum juristisch frei usw.. Resultat: Ein absolut heimtückisches linksverschwörerisches Mord- und Totschlagsspiel gegen die Demokratie (und gegen den politisch bürgerlichen Gegner im Besonderen), das als solches dann natürlich mit allen nur theoretischst möglichen Übertreibungen maskiert werden musste. Soll heißen: Nur mit faktisch grenzenlosen Übertreibungen, die man alle 2 Minuten in neuen (so künstlichst aufgeblasenen) Weltuntergängen aufgehen lassen konnte, hatte man überhaupt eine theoretische Chance auf Tarnung dieses linkskonzertierten tödlichen Kriegsspieles gegen die Demokratie...

Ein Umstand, der zusammen mit dem dabei auch eingetretenen kompletten Hirntod der CDU ausreichend genug deutlich machen sollte, dass es neben diesem endlosen CDU'schen Leichbrei natürlich auch nur noch mehr ausnahmslos "Klimatologen" in DLand geben kann, die sich genauso (wie diese CDU-Figuren) ebenfalls 500000fach diesem linkskonzertierten Terrorsystem und seinen grenzenlosen Überteibungswünschen bedingungslos beugen und es dementsprechend bedienen (jedenfalls solange sie in irgendwelchen öffentlichen Instituten angestellt bleiben wollen)... Andernfalls würden sie nämlich/natürlich von dieser linken Terrormaschine genauso gesellschaftlich/beruflich zur Leiche niederterrorisiert (niederverunglimpft, -beleidigit, -gehetzt...) werden, wie diese CDU-Figuren vorher auch...


P.S. Echt betrüblich, wenn die Jüngern im Lande von solchen grundlegenden Hintergründen des Ganzen heute leider kaum eine bzw. auch garkeine Ahnung mehr haben, weil ihnen dann nämlich einfach der essentielle Unterbau fehlt, um die wahren linken Motivationen/Beweggründe (um welche/wessen politisch/terroristische Ziele (Demokratieausschaltung/(Ökofascho)Diktatur) es hier nämlich tatsächlich nur geht) überhaupt sehen zu können...

Olliver
15.08.2018, 05:41
Der angeblich von Menschen gemachte Klimawandel ist nur eine linkspolitisch herausgepresste künstliche Konstruktion.
...

:gp:

Olliver
15.08.2018, 05:50
Hallo
dachte mir gleich dass du etwas verwechselt hast aber egal ich habe aber etwas sehr interessantes gefunden was ich noch nicht kannt aber da die Rüstungsindustrie soetwas haben muss fand ich es bei Iridium
Radionuklidbatterie https://de.wikipedia.org/wiki/Radionuklidbatterie und wie viel Energie da umgewandelt werden kann klingt doch super oder

Das ist nicht auf der Erde geeignet, mehr für den Weltraum.

Raumsonde Rosetta verendete mit seinen Solarzellen im Schatten:

Die Raumsonde Rosetta, die den Kometen Tschurjumow-Gerassimenko bis 2016 untersuchte, verwendete auch Solarzellen, obwohl sie sich zwischenzeitlich weiter als der Jupiter von der Sonne entfernte. Der Hauptteil der Mission fand jedoch statt, als der Komet sich auf seiner exzentrischen Umlaufbahn in Perihelnähe (und damit in Sonnennähe) befand. Somit stand während der eigentlichen Mission am Kometen genügend Energie zur Verfügung. Außerdem muss hier berücksichtigt werden, dass die ESA bisher keine RTGs entwickelt hat, jedoch die Entwicklung und den Bau von RTGs erwägt
https://de.wikipedia.org/wiki/Radionuklidbatterie


Ja ja, die linksversifften wikepedianer mal wieder.
RTGs kann man auch zukaufen.

Olliver
15.08.2018, 05:57
03.08.2018: Der Klimawandel ist da! (Sardinien, 30 cm Schneedecke!)


https://www.youtube.com/watch?time_continue=50&v=h3f4J8D8dFs


Hagel und massiver Temperaturabfall haben am vergangenen Donnerstag die Bewohner der italienischen Insel mit einer 30cm „Schneedecke″ inmitten einer 35 Grad Hitzewelle überrascht.

In Sardinien sind die Temperaturen am vergangenen Donnerstag plötzlich von 35 auf nur noch 12 Grad gesunken. Autofahrer auf der Strada 131 in Campeda auf Sardinien filmten den Eisschock. Der plötzliche Hagelsturm verursachte ein Verkehrschaos und dutzende Notdienste waren im Einsatz.

Die Kältewelle war auch in den nahe gelegenen Städten wie Mamoiada, Sorgono und Tonara zu spüren. In der nahegelegenen Region Nuorese kam es zu Überschwemmungen die Keller unter Wasser setzten.

Wurde Anton Hofreiter schon geweckt?

Alfonso

Thea
15.08.2018, 09:35
Klimaschutz darf nicht zu einem Geschäftsmodel werden! Leider nimmt Klimaschutz diese Tendenz ein. (Wohnungsanierung und darauffolgende teuerere Mietpreise)

Die Frage ob der Klimawandel durch den Menschen verursacht wird und/oder von Natur aus erfolgt, ist unwichtig. Denn Klimaschutz ist grundsätzlich wichtig, so und so!

Fakt ist aber auch, dass so manche Katastrophen durch den Menschen erst möglich wurden z.B. Überschwemmungen durch Bodenversiegelung.
Alles ist miteinander verbunden, alles ist 1 Zusammenspiel. Der natürlichen Wandel der Natur wirkt zusammen mit den Eingriffen des Menschen.

Klimaschutz erweitert grundsätzlich das Bewusstsein des Menschen für die Natur.
Klimaschutz fördert Sinn für die Natur zu entwickeln und sorgfälliger mit der Natur umzugehen.
Sinn für die Natur und ihre Wichtigkeit zu haben ist für jeden Menschen ein MUSS. Die Erde ist unser aller Wohnort.
Fakt ist, dass der Mensch zu verschwenderisch ist und zu leichtsinnig mit der Erde und ihrer Natur umgeht.

Die Gefahr des Klimaschutzes besteht darin, dass finanziell schwache Haushalte (Niedriglöhner) nicht allen Klimaschutzbestimmungen nachkommen können.
Ein Mindeslöhner kann z.B. sein Haus nicht nach den neuesten Erkenntissen zum Energiesparen umbauen oder eine solche Wohnung bezahlen.
Es darf nicht sein, dass diese Menschen durch Klimaschutzbestimmungen, Auflagen/Vorschriften usw., zusätzlich belastet werden.
Der Mindeslohn reicht nur für das unterste des Notwendigen welches zum Lebenserhalt notwendig ist, er reicht nicht für sinnvolle andere Dinge oder sonstige edle Handlungen.
Wenn zusätzlich erwartet wird, dass diese Menschen ihr sauerverdientes Geld, für etwas ausgeben, welches ggf sowieso nicht verhinderbar ist, kommt es somit logisch zu Klimaschutz-Gegnern!
Unser Einkommen bestimmt die Menge, die und die Weise unsere Handlungsmöglichkeiten.
Mindeslöhner sind Menschen die ihre KörperKraft ebenso in das Wirtschaftssystem eingeben wie andere Leistungsstärken durch mehr Wissen und Verantwortung.
Die wachsende Wirtschaft ist nur möglich weil es Niedriglöhner gibt.

An Menschen mit niederigem Einkommen dürfen keine zusätzliche Lebenskosten verursacht werden.
Es ist logisch, dass sich Armut mit jeder finanziellen Zwangsaugabe immer mehr vergrößert und ausbreitet. Dies führt dazu, dass es noch mehr Menschen geben wird, die Billigprodukte kaufen müssen die unter umweltschädlichen Produktionsmechanismen entstehen (z.B. T-Shirt-Färbereien mit Billigfarben).

Sinn für die Wichtigkeit der Natur verlangt bei den Reichen mehr Verstand. Erst wenn die Reichen einsehen dass jede Form der Ausbeutung ihre Spätfolgen hat.
Arme Menschen machen z.B. keine Flugreisen. Aber sie werden dazu gebracht, ja regelrecht dazu gezwungen, billig einzukaufen.
Das Wirtschaftssystem ist ein Teufelsreis weil die Politker kein gerechtes Ausgleichsprinzip verwenden.

Es ist logisch, dass kein Firma ihre Gewinne mit hohen Löhnen und teuren Materialkosten erzielt, sondern durch Sparmaßnahmen.
Gespart wird beim Lohn. Reichtum gründet auf Armut. Umweltverschmutzung gründet auf Verschwendung und Leichtsinn.
Arme haben kein Geld FÜR Verschwendung, sie kaufen umweltschädliche Produkte AUS ihrer NOTlange heraus.

Viele Berufe werden durch die Technik entwertet, es kommt weiterhin immer mehr zum einem Werteverfall der Berufe. Das ist unaufhaltsam, darum braucht es einen anderen Ausgleich. Technologische Entwicklungen haben ihren Preis. Die Rechnung wird erst deutlich später, nach dem Genuß sichtbar. Hohe Rechnungssummen (Schulden), kann man zwischendurch ausgleichen. Die Mindestlöhner bekommen nicht einmal eine würdige Rente.

ALLES hängt untrennbar zusammen.
Niemand kann heutzutage noch ohne die Natur in irgendeiner Form anzugreifen leben.
Billigfarbenverbrauch, billige Plastikartikel, Flugreisen usw., schaden der Natur...im Grunde ist es der Mensch ansich, der der Natur schaden zufügt. Dabei ist es egal, dass die Natur ihre natürliches Klimaterium hat. ..die Wechseljahre...
Je mehr der Mensch gegen die Natur arbeitet, desto schwerer verklaftet er den natürlichen Wandel.

Jeder Mensch sollte auf SEIN persönliches Gesamtmaß achten. Niemand kann meh rohne Umweltsunde leben. Wir sind wirklich alle "Sünder".
Wer z.B. niemals eine Flugreise machte, der darf sein "Sünden-Limit" mit einer anderen "Sünde" erreichen.

MANFREDM
15.08.2018, 10:26
Klimakasper von der Dummwelthilfe nehmen sich der Dienstwagen deutscher Politiker an:

https://www.duh.de/dienstwagencheck/

und Journaille-Deppen springen darauf an: https://www.pnp.de/nachrichten/bayern/3041416_Bayerns-Dienstwagen-bei-Klimabelastung-im-Mittelfeld.html

Oder hier: https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-wirtschaft_artikel,-bremer-fuhrpark-am-saubersten-_arid,1758421.html#null

Die Untersuchung ist völliger Unfug. Ein Hybrid-Fahrzeug ist in der Herstellung sehr viel teuer und verbraucht schon dort wesentlich mehr Ressourcen als ein Fahrzeug mit reinem Verbrennungsmotor. Außerdem ist CO2 kein Schadstoff. Schadstoffe sind z.B. Stickoxyde oder Rußpartikel. Warum also die Überschrift: Die Dreckschleudern der Politiker? Der ganze Artikel ist völlig überflüssig. Das Sommerloch scheint noch nicht vorbei zu sein.

Klopperhorst
15.08.2018, 10:27
Warum HARALD LESCH ein Gauner, Schwindler und Scharlatan ist !! @ZDF #Faktenfinder: http://youtu.be/eVNC0V1dCAA?a über @YouTube

Lesch ist Entertainer und Linksextremer.
Was will man da schon erwarten.

---

Nietzsche
15.08.2018, 10:27
....Niemand kann meh rohne Umweltsunde leben. Wir sind wirklich alle "Sünder".
Wer z.B. niemals eine Flugreise machte, der darf sein "Sünden-Limit" mit einer anderen "Sünde" erreichen.
Ich bin ohne Klimasünde. Ich bin generell völlig ohne Sünden. Ich bin auch nicht Erb-Schuldig. Ich bin für mich und meine HANDLUNGEN verantwortlich, bin aber bei meiner Umgebung so eingeschränkt, dass man mich zu Dingen nötigt, die ich nicht will. Ich könnte nur heraus indem ich entweder in den Dschungel ziehe, oder Gesetze breche. Auch dazu nötigt man mich.

Wir sind Opfer der Umstände derer, die die Mittel hätten. Wir sind aber nicht verantwortlich. Klar, wir können uns alle gegen diejenigen auflehnen. Jemand von euch hat Familie? Danach nicht mehr.....

SprecherZwo
15.08.2018, 13:03
Auf der ganzen Südhalbkugel ist es derzeit kälter als normal. Im hoch gelegen Johannesburg ist Winterwetter eher sehr selten,
was aber in den letzten Jahren immer häufiger wurde.
Wenn wir auf der Nordhalbkugel jetzt Winter und die gleiche Zirkulation hätten , dann würden wir derzeit einen Rekordwinter
mit wochenlangen Minustemperaturen weit unter 0 Grad erleben

Von mir aus glaub, dass es ständig kälter, statt wärmer wird. Wann war das letzte Mal die Ostsee komplett zugefroren? Der Bodensee, der Rhein? In 2018 wird der wärmste April, der wärmste Mai und höchstwahrscheinlich der wärmste August seit Beginn der Wetteraufzeichnungen verzeichnet werden.
BTW, kannst du die Behauptung, auf der Südhalbkugel würde es ständig kälter werden sicherlich durch Messdaten belegen? Und nein, bitte keine US-Neoconscheisse von "Whatts up with that" und co.

Olliver
15.08.2018, 13:35
.....

Die Frage ob der Klimawandel durch den Menschen verursacht wird und/oder von Natur aus erfolgt, ist unwichtig. Denn Klimaschutz ist grundsätzlich wichtig, so und so!.......

Ich denke, du verwechselst UMWELTSCHUTZ mit KLIMASCHUTZ.

Umweltschutz ist wichtig.
Klima lässt sich nicht schützen, denn Klima ist das 30-jährig-gemittelte Wetter.

Und geh du mal raus vor die Türe und ändere das Wetter.
Geht nicht.
Eben!

Olliver
15.08.2018, 13:43
..

..im Grunde ist es der Mensch ansich, der der Natur schaden zufügt. Dabei ist es egal, dass die Natur ihre natürliches Klimaterium hat. ..die Wechseljahre...
....
:haha::haha::haha:
Meintest du: natürliches Klimakterium?

Ich habe hier mal einfach so eine Vermutung!
;)

Olliver
15.08.2018, 14:13
Von mir aus glaub, dass es ständig kälter, statt wärmer wird. .....
Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif
Wie man unschwer erkennen kann ist es eine langsame Abkühlung und die aktuelle dramatisierte Erwärmung ist nur eine kleine Erholung von der letzten Eiszeit.
Angetrieben wird diese Bewegung des dicken Pfeiles von den 3 Milanchovic-Erd-Kreisel-Zyklen.
Natur-Pur.
Unsere Zwischeneiszeit (Holozän) ist nun mehr als 10.000 Jahre alt.


Seit 8000 Jahren ist das Maximum überschritten und es geht langsam wieder runter in die nächste Eiszeit. Siehe rechts der Zacken nach unten:
http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2015/03/koll1.gif
Leider.


Und Milanković gewinnt sowieso!
:D

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/7e/Milankovitch_Variations.png/400px-Milankovitch_Variations.png
https://de.wikipedia.org/wiki/Milankovi%C4%87-Zyklen
Exzentrizität ist der Hauptplayer.
In dessen Maximum ist stets eine Warmzeit.
Wie man sieht, verliert das Maximum an Höhe.
Leider

HerbertHofer
15.08.2018, 14:13
hallo
sag was willst du sagen - solarzellen und rtg sind wieder was anderes
und
Ja ja, die linksversifften wikepedianer mal wieder.
RTGs kann man auch zukaufen.

was hat das damit zu tun??????

Olliver
15.08.2018, 14:27
Ich bin ohne Klimasünde. Ich bin generell völlig ohne Sünden. Ich bin auch nicht Erb-Schuldig. Ich bin für mich und meine HANDLUNGEN verantwortlich, bin aber bei meiner Umgebung so eingeschränkt, dass man mich zu Dingen nötigt, die ich nicht will. Ich könnte nur heraus indem ich entweder in den Dschungel ziehe, oder Gesetze breche. Auch dazu nötigt man mich.

Wir sind Opfer der Umstände derer, die die Mittel hätten. Wir sind aber nicht verantwortlich. Klar, wir können uns alle gegen diejenigen auflehnen. Jemand von euch hat Familie? Danach nicht mehr.....


Das Klima in die Kälte springt, sobald das Geld im Kasten klingt!
Frei nach Johann Tetzel (Ablasshändler im 15. Jahrhundert).
;-)

Ein Jammer!
Jahrhunderte der Aufklärung waren umsonst!

Olliver
15.08.2018, 14:31
hallo
sag was willst du sagen - solarzellen und rtg sind wieder was anderes
und
Ja ja, die linksversifften wikepedianer mal wieder.
RTGs kann man auch zukaufen.

was hat das damit zu tun??????

Zitieren erleichtert die Zusammenhänge!

Und:
Wer lesen kann ist schwer im Vorteil!
;)

FranzKonz
15.08.2018, 14:32
...
Ich habe hier mal einfach so eine Vermutung!
;)

Ich auch: Alle Menschen sind intelligent. Ausnahmen haben die Regel.

Panther
15.08.2018, 15:39
Von mir aus glaub, dass es ständig kälter, statt wärmer wird. Wann war das letzte Mal die Ostsee komplett zugefroren? Der Bodensee, der Rhein? In 2018 wird der wärmste April, der wärmste Mai und höchstwahrscheinlich der wärmste August seit Beginn der Wetteraufzeichnungen verzeichnet werden.
BTW, kannst du die Behauptung, auf der Südhalbkugel würde es ständig kälter werden sicherlich durch Messdaten belegen? Und nein, bitte keine US-Neoconscheisse von "Whatts up with that" und co.

NASA widerlegt Weltklimabericht und bestätigt: Antarktis-Polkappe wächst um 135 Milliarden Tonnen pro JahrNach der neuen Analyse der Satellitendaten hat der antarktische Eisschild von 1992 bis 2001 einen Nettogewinn von 112 Milliarden Tonnen Eis pro Jahr verzeichnet. Dieser Nettogewinn hat sich zwischen 2003 und 2008 auf 82 Milliarden Tonnen Eis pro Jahr verringert. Stieg aber bis 2015 auf 135 Milliarden pro Jahr wieder an.
https://www.legitim.ch/single-post/2018/06/30/NASA-widerlegt-Weltklimabericht-und-best%C3%A4tigt-Antarktis-Polkappe-w%C3%A4chst-um-135-Milliarden-Tonnen-pro-Jahr-

Weltweit wachsen Gletscher wieder – und zwar schon seit 2009!

https://wobleibtdieglobaleerwaermung.wordpress.com/2017/08/21/weltweit-wachsen-gletscher-wieder-und-zwar-schon-seit-2009/

ganja
16.08.2018, 08:41
Weltweit wachsen Gletscher wieder – und zwar schon seit 2009!

https://wobleibtdieglobaleerwaermung.wordpress.com/2017/08/21/weltweit-wachsen-gletscher-wieder-und-zwar-schon-seit-2009/

Sag das diesen Gletschtern mal, die haben das noch nicht mitbekommen:
http://www.gletschervergleiche.ch/Pages/ImageCompareDet.aspx?Id=1

Politikqualle
16.08.2018, 10:37
.. es ist schon sehr erstaunlich , wirklich sehr erstaunlich , da gab es gestern den Bericht im Fernsehen über : https://de.wikipedia.org/wiki/Himmelsscheibe_von_Nebra die Himmelsscheibe , die Entstehung und die Geschichte dazu , ca. 16oo vor Christus !!!!
. und ?? was fand man heraus , damals gab es schon Hitzeperioden und auch regenreiche Jahre , das Klima hatte sich auch damals schon ständig verändert ... und uns will man nun mit allen Mitteln einhämmern , daß die Hitzeperiode von Menschen gemacht wird ..

Thea
16.08.2018, 19:39
Ich denke, du verwechselst UMWELTSCHUTZ mit KLIMASCHUTZ.
Ich meine, dass Umweltschutz ebenso dem Klimaschutz dient und umgedreht. Sorry, kann sein, dass ich meine Gedanken nicht gut genug formuliert habe.

Ich meine das die Streitdiskusion nicht sein müsste auch, weil wir alle wissen können, dass selbst wenn es den Klimawandel nicht gäbe, oder der Mensch diesen nie mitverursacht hätte, eine Vorsorge zum Schutze der Natur und ihrem Klima ebenso wichtig und wertvoll ist.
Ob man nun den Klimaschutz als VOR oder NACHsorge betrachtet, ist egal, weil wir sowieso nicht mehr tun können, als wir tun können.

Umweltschutz, und Klimaschutzmaßnahmen dienen der Bewusstseinserweiterung des Menschen, Sinn für die Natur zu entwickeln.
Ob man das Klima nun schützen kann oder nicht, die Natur können wir auf jeden Fall schützen!
Der Mensch sollte sein Bestes tun auch wenn dieses Tun keinen Erfolg bezüglich dem Klimawandel haben könnte.
Sein Bestes getan zu haben ist besser als nichts zu tun.

So manche Katastrophen werden durch den Menschen erst möglich z.B. Überschwemmungen durch Bodenversiegelung.
Der Verlauf des Klimawandel wird durch menschliche Eingriffe beeinflußt. Der Mensch ist zu verschwenderisch und zu leichtsinnig.

Die Erde ist unser aller Wohnort, egal wie, wann und warum ihr Klima schwankt.

Thea
16.08.2018, 19:45
:haha::haha::haha:
Meintest du: natürliches Klimakterium?
Ja, ich habe versucht, das etwas locker und lustig zu schreiben.
Schööön, dass Du lachen kannst, Lachen ist das schönste im Leben.

Olliver
16.08.2018, 19:52
...


Die Erde ist unser aller Wohnort, egal wie, wann und warum ihr Klima schwankt.

Das Klima schwankt schon IMMER.
Dagegen kannst du nix machen.
Dafür auch nix.

Ich zB fahre e-Auto und lade es fast immer an meiner Solaranlage.
Aber nicht um das Klima zu retten,
sondern weil es mich NIX KOSTET.
Ist ja auch schon mal was.

Nietzsche
16.08.2018, 19:52
Das Klima schwankt schon IMMER.
Dagegen kannst du nix machen.
Dafür auch nix.

Ich zB fahre e-Auto und lade es fast immer an meiner Solaranlage.
Aber nicht um das Klima zu retten,
sondern weil es mich NIX KOSTET.
Ist ja auch schon mal was.

Dass du das auch jedem unter die Nase bindest..... Nur weil du mal eben 50 000€ locker hast....

navy
16.08.2018, 19:54
warum gelten für die Bauern keine Gesetze, warum wird Alles für Gewerbeparks zubetoniert?


Dass du das auch jedem unter die Nase bindest..... Nur weil du mal eben 50 000€ locker hast....

ich glaube dem Neuling hier nicht, das er ein E- Auto hat, noch dazu mit Solar Anlage Lade Station

Leberecht
16.08.2018, 20:04
...sondern weil es mich NIX KOSTET.
Ist ja auch schon mal was.
Sicher - Glückwunsch! Nicht jeder bekommt schließlich kostenlos eine Solaranlage.

Olliver
16.08.2018, 20:05
...
ich glaube dem Neuling hier nicht, das er ein E- Auto hat, noch dazu mit Solar Anlage Lade Station

SO neu bin ich auch wieder nicht.
Auch nicht, wenn ich so in den Spiegel gucke!
;)

Olliver
16.08.2018, 20:06
Sicher - Glückwunsch! Nicht jeder bekommt schließlich kostenlos eine Solaranlage.

Nein,
die war nicht kostenlos,
aber nach der Amortisationszeit ist jede kWh für lau.
Und die Anlagen werden immer billiger...

Und damit mache ich WWasser, fahre Auto und heize zu etc...pp...

Leberecht
16.08.2018, 20:17
Nein,
die war nicht kostenlos,
aber nach der Amortisationszeit ist jede kWh für lau.
Und die Anlagen werden immer billiger...

Und damit mache ich WWasser, fahre Auto und heize zu etc...pp...
Natürlich! Srry, aber darf ich fragen, wie lange die Amortisation dauerte?

Olliver
16.08.2018, 20:27
Natürlich! Srry, aber darf ich fragen, wie lange die Amortisation dauerte?

Das hängt immer vom Einkauf und Montage ab.
Bei mir waren es ca. 3 Jahre.

Und das macht Spaß, wenn du dann dich über jemand lustig machst, weil der für 100.- Euro, DAS SIND 200 MARK! getankt hat und lamentiert.
;)

Panther
17.08.2018, 11:16
Rückblick: Unsere Sommer - Heiße Sommer
1959 - 36 Grad Celsius über Wochen
1967, 1972, 1974. 1990, 1992, 1995, 2003 usw.


https://www.youtube.com/watch?v=7WSBbp8OfMg

tommy3333
17.08.2018, 19:00
Ich meine, dass Umweltschutz ebenso dem Klimaschutz dient und umgedreht.
EEG und CO2-Zertifikate schützen weder das eine noch das andere.

Olliver
17.08.2018, 21:28
EEG und CO2-Zertifikate schützen weder das eine noch das andere.

Stimmt,

die sTützen nur die Grün-Investoren mit MILLIARDEN Euros von dir Stromverbraucher!

Rikimer
17.08.2018, 22:40
...

Jeder Mensch sollte auf SEIN persönliches Gesamtmaß achten. Niemand kann meh rohne Umweltsunde leben. Wir sind wirklich alle "Sünder".
Wer z.B. niemals eine Flugreise machte, der darf sein "Sünden-Limit" mit einer anderen "Sünde" erreichen.

Woher kommt diese Weltanschauung mit der Sünde, Versündigung am Klima? Ist das ein Klimakult? New-Age?Mutter-Erde? Gaia?

Rikimer
17.08.2018, 22:41
Nein,
die war nicht kostenlos,
aber nach der Amortisationszeit ist jede kWh für lau.
Und die Anlagen werden immer billiger...

Und damit mache ich WWasser, fahre Auto und heize zu etc...pp...

Welche Systeme lohnen sich?

Olliver
18.08.2018, 05:12
https://p5.focus.de/img/fotos/crop299210/9899925747-cv16_9-w300-q72-p4/autorendatenbank-odenwald-michael.jpg
Klimaredakteur Michael Odenwald Alarmist vom Focus



2003 war der letzte heisse Sommer!

Das ist 15 Jahre her! Also sagt MEIN Klimamodell:
In 15 Jahren könnte mal wieder ein heisser Sommer kommen.
Also ca. so um 2033.
Hoffentlich erlebt das Herr Odenwald noch. Und hoffentlich ist er dann vom Alarmisten zum Realisten geworden.
Zu gönnen wäre im beides.
;-)
https://www.focus.de/wissen/klima/el-nino-er-braut-sich-zusammen-und-die-auswirkungen-waeren-katastrophal_id_9433583.html

Olliver
18.08.2018, 05:18
Welche Systeme lohnen sich?

Durchgesetzt hat sich poly oder monokristalline PV mit Alurahmen.
Da kostet mittlerweile das Panel mit ca 300 Wpeak nur noch unter 100 Euro.
Billiger als jedes Fenster.

romeo1
18.08.2018, 06:30
https://p5.focus.de/img/fotos/crop299210/9899925747-cv16_9-w300-q72-p4/autorendatenbank-odenwald-michael.jpg
Klimaredakteur Michael Odenwald Alarmist vom Focus



2003 war der letzte heisse Sommer!

Das ist 15 Jahre her! Also sagt MEIN Klimamodell:
In 15 Jahren könnte mal wieder ein heisser Sommer kommen.
Also ca. so um 2033.
Hoffentlich erlebt das Herr Odenwald noch. Und hoffentlich ist er dann vom Alarmisten zum Realisten geworden.
Zu gönnen wäre im beides.
;-)
https://www.focus.de/wissen/klima/el-nino-er-braut-sich-zusammen-und-die-auswirkungen-waeren-katastrophal_id_9433583.html

Bis 2033 ist diese Pfeife zumIslam mutiert und jault uns dann mit neuem Unsinn die Ohren voll.

Olliver
18.08.2018, 06:58
Bis 2033 ist diese Pfeife zum Islam mutiert und jault uns dann mit neuem Unsinn die Ohren voll.


Michael Odenwald, 1949 in Heidelberg geboren. Er wäre dann 84.

Michael Odenwald vom FOCUS, ohne abgeschlossenes naturwissenschaftliches Studium....

Nietzsche
18.08.2018, 13:10
Durchgesetzt hat sich poly oder monokristalline PV mit Alurahmen.
Da kostet mittlerweile das Panel mit ca 300 Wpeak nur noch unter 100 Euro.
Billiger als jedes Fenster.

Und das Fenster schmeißt du durch das Loch ohne Sturz oder brauchst du für ein Fenster einen Fenstersturz und muss was ausschäumen und abdichten und montieren lassen?
Und die Anlage musst du dann mit einer Halterung installieren (oder lassen) dann nen Umrichter kaufen, Strom anschließen?

Das sind immer diese Milchmädchenrechnungen die mich wirklich ärgern. Wenns nur bei deinen 100€ bliebe...


Michael Odenwald, 1949 in Heidelberg geboren. Er wäre dann 84.

Michael Odenwald vom FOCUS, ohne abgeschlossenes naturwissenschaftliches Studium....
Selbsterklärend. Er arbeitet ja auch beim FOCUS...

Olliver
18.08.2018, 15:18
....
Und die Anlage musst du dann mit einer Halterung installieren (oder lassen) dann nen Umrichter kaufen, Strom anschließen?

Das sind immer diese Milchmädchenrechnungen die mich wirklich ärgern. Wenns nur bei deinen 100€ bliebe...
......

Die Alu´s und Anschluss waren in der montage dabei, umrichter von e-Bay-Kleinanzeigen, da gibts günstig sogar NEUWARE!

Gesamtkosten liegen -wenn du günstig verhandelst - bei unter 1€ pro installiertem Wp.

Aber das hatten wir alles schon öfters mal besprochen.
Ich vergesse auch die Preise, ist ja alles durch,
ab letztens wird nur noch kWh verballert, wie es kommt!
;)

Rikimer
18.08.2018, 18:06
Durchgesetzt hat sich poly oder monokristalline PV mit Alurahmen.
Da kostet mittlerweile das Panel mit ca 300 Wpeak nur noch unter 100 Euro.
Billiger als jedes Fenster.

Wie stabil sind diese gegen Hagel?

Olliver
18.08.2018, 18:37
Wie stabil sind diese gegen Hagel?

Man kann drauf rum laufen, bisher kein Schaden,
falls mal ein-zwei Panels zerstört werden kann man die einfach mit 2 Steckverbindungen lösend, austauschen.

Und die Grösse sind auch fast genormt, immer 1m x 1,6m. Differieren nur um 1-2 mm bei unterschiedlichen Herstellern.

Etwas auf die Farbe achten, dann siehst du keine Auswechslung.

Olliver
18.08.2018, 19:40
Ratet mal, welche Partei morgen NICHT bei Anne Will vertreten ist!
Und welche Partei auf JEDEN FALL dabei ist?!
GEZBoykott JETZT!



Flächenbrände, sinkende Pegelstände, massive Ernteausfälle - das sind die Folgen der monatelangen Trockenheit in Deutschland. Forscher warnen bereits eindringlich vor einer "Heißzeit" auf der Erde - selbst im Fall eines Einhaltens der Pariser Klimaziele. Was können Bund und Länder tun, um den Klimawandel zu stoppen? Wie kann man den in ihrer Existenz bedrohten Bauern jetzt sinnvoll helfen? Und welche Verantwortung tragen die Verbraucher durch Fleischkonsum, Vielfliegerei und Autoabgase?

Dieses Thema im Programm:
Anne Will | 19.08.2018 | 21:45 Uhr

https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/gaestekombo130_v-ardgrosswidescreen.jpg
Die Gäste im Studio

Das Thema diskutieren die klimatisch-alarmistische Merkelindianerin aus der CDU Julia Klöckner, Andreas Pinkwart FDP, Annalena Baerbock eine alalrmistisch-feministische GrünInnin, Hans Joachim Schellnhuber vom alarmistischsten PIK aus Potsdam, und Werner Schwarz, alarmistisches Klimaopfer des Bauernverbandes.

https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Die-Gaeste-im-Studio,gaesteliste1084.html

Die Meinung der AfD wird mal wieder politkorräckkt unterdrückt!
GEZ abschaffen!

AfD wählen!

ich58
18.08.2018, 19:57
Ratet mal, welche Partei morgen NICHT bei Anne Will vertreten ist!
Und welche Partei auf JEDEN FALL dabei ist?!
GEZBoykott JETZT!



Flächenbrände, sinkende Pegelstände, massive Ernteausfälle - das sind die Folgen der monatelangen Trockenheit in Deutschland. Forscher warnen bereits eindringlich vor einer "Heißzeit" auf der Erde - selbst im Fall eines Einhaltens der Pariser Klimaziele. Was können Bund und Länder tun, um den Klimawandel zu stoppen? Wie kann man den in ihrer Existenz bedrohten Bauern jetzt sinnvoll helfen? Und welche Verantwortung tragen die Verbraucher durch Fleischkonsum, Vielfliegerei und Autoabgase?

Dieses Thema im Programm:
Anne Will | 19.08.2018 | 21:45 Uhr


Die Gäste im Studio

Das Thema diskutieren die klimatisch-alarmistische Merkelindianerin aus der CDU Julia Klöckner, Andreas Pinkwart FDP, Annalena Baerbock eine alalrmistisch-feministische GrünInnin, Hans Joachim Schellnhuber vom alarmistischsten PIK aus Potsdam, und Werner Schwarz, alarmistisches Klimaopfer des Bauernverbandes.

https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Die-Gaeste-im-Studio,gaesteliste1084.html

Die Meinung der AfD wird mal wieder politkorräckkt unterdrückt!
GEZ abschaffen!

AfD wählen!
Da lief doch erst vor kurzem so eine Propagantasendung, da war die Wetterscheide Koschack vom MDR dabei. Wird wohl zur Gehirnwäsche ein Dauerzustand werden.

Olliver
18.08.2018, 20:08
Da lief doch erst vor kurzem so eine Propagantasendung, da war die Wetterscheide Koschack vom MDR dabei. Wird wohl zur Gehirnwäsche ein Dauerzustand werden.

Seit Jahrzehnten.

romeo1
18.08.2018, 20:40
Ratet mal, welche Partei morgen NICHT bei Anne Will vertreten ist!
Und welche Partei auf JEDEN FALL dabei ist?!
GEZBoykott JETZT!



Flächenbrände, sinkende Pegelstände, massive Ernteausfälle - das sind die Folgen der monatelangen Trockenheit in Deutschland. Forscher warnen bereits eindringlich vor einer "Heißzeit" auf der Erde - selbst im Fall eines Einhaltens der Pariser Klimaziele. Was können Bund und Länder tun, um den Klimawandel zu stoppen? Wie kann man den in ihrer Existenz bedrohten Bauern jetzt sinnvoll helfen? Und welche Verantwortung tragen die Verbraucher durch Fleischkonsum, Vielfliegerei und Autoabgase?

Dieses Thema im Programm:
Anne Will | 19.08.2018 | 21:45 Uhr

https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/gaestekombo130_v-ardgrosswidescreen.jpg
Die Gäste im Studio

Das Thema diskutieren die klimatisch-alarmistische Merkelindianerin aus der CDU Julia Klöckner, Andreas Pinkwart FDP, Annalena Baerbock eine alalrmistisch-feministische GrünInnin, Hans Joachim Schellnhuber vom alarmistischsten PIK aus Potsdam, und Werner Schwarz, alarmistisches Klimaopfer des Bauernverbandes.

https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Die-Gaeste-im-Studio,gaesteliste1084.html

Die Meinung der AfD wird mal wieder politkorräckkt unterdrückt!
GEZ abschaffen!

AfD wählen!

Na die AfD hätte doch in dieser Demagogenrunde doch nichts substantielles beitragen können, deshalb nicht einladen.

Olliver
19.08.2018, 05:30
Na die AfD hätte doch in dieser Demagogenrunde doch nichts substantielles beitragen können, deshalb nicht einladen.
Ich mag deine Ironie!
:D:D:D


https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/39453526_2021785271198957_7342401413198118912_o.jp g?_nc_cat=0&oh=d0d28e3cb7d28982360039bba2c93266&oe=5C391039

KIRCHEN beim Grünen-Wahlkampf! Kommentare möglich

ironie-on:
CO2-frei mit dem Elektroauto, nachhaltigst ernährt, sehr gutes Vorbild! ;)

Das alles mit dem Stinker-Diesel, den sie auch noch Prolli nennen!
Na SO WAS!
;)

https://www.facebook.com/BDKJ.Speyer/photos/basw.AbpW7VxQllHo2cPcKqh0P9E0ClgZ7BlMnXtO9J87NKhK7 wPI7XNXdFhlMNJbEVAr4Rs98q3fh_Ra2y31ZoC8bByJaMgZ1ie grsxvBvetRN1I93xvkUslVyxaqG4C0kWE_dnCMeL3ySwX0aQqn fmqUIJA_DUeJ-6XzbqFqWOD8tPexg.2021785297865621.2021785264532291 .2021785437865607.2021786177865533.202178523786562 7.2021786421198842/2021785264532291/?type=1&opaqueCursor=AbqTDeniWn8zbIeYw9rNqxuyzIVuS3ijs9TPd hQV3U0wZC5xA_yhjKmVzokDUbV5Poh-z2rNp3P6xMoATEmOsHj24lxar_2wSYyvxxV5KqqVd7uRr3MxVg oeKDsaRWda7OdM0dBdWpLdaLuDyrVL5KS8q8BVqihMdmBeaV5Q 8YDTJ_3VrjtoyVRLumZh3yXd2lGoO1XyOGz8oJykbqZ5LGewcR dcP2OYV4gLy6gRp7_6Vh3bGmwvWjxW6R4wY2FPeMMwHcKQCZyf qtnoG1abiGjJKVUzrOc9MFuUZTVM5P9BRAz-cyPaDdDlWSS0_-hZXmHzXPcJP9FqW9lZbRYtkCLN5LfjzG0ec7TtjdcpACr9IX3P 4kzRBfvsqs2-iN1-EDpIfdk6G8ki7TeNCo4-wK25dizjdAwLEVL11M4sZVHEjVgrQEHpXrDt_kKVADBd9CkOuF 0JWc-8fBHXgThZsm28uqi4Wf7bNxQyofFbgTOT3a2jF2N8tY_679Lcg 8J09wZ5V9fjsw4Gzrvgip0iYw7uaHzw_Y6KTDOfKTF75ayXAs5 72PsqrI8Ni0EM5Tqbid6M--wMqQUuxKTX9rJyEh2c&theater

Thea
19.08.2018, 16:27
Woher kommt diese Weltanschauung mit der Sünde, Versündigung am Klima? Ist das ein Klimakult? New-Age?Mutter-Erde? Gaia?
Nö, das ist kein Kult, nur eine Ausweitung des Begriffes Sünde.
Alles was dem Weltganzen schadet und/oder auch nur einem Menschen schadet ist sozusagen eine Sünde.
Wenn man genau weiß was, warum, wie, wem oder was schadet, dann sollte man das Schädliche unterlassen.
Es schadet nicht wenn der Mensch sich als Sünder (Umweltsünder) fühlt, vielleicht denkt er dann etwas mehr nach.
Der Begriff "Umweltsünde" ist ja nicht von mir erfunden, der wird in unserer Kultur verwendet und hat nix mit irgendeinem Kult zu tun.

Thea
19.08.2018, 16:32
Das Klima schwankt schon IMMER.
Dagegen kannst du nix machen.
Dafür auch nix.
Ja, ich weiß. Ich hatte nur darauf aufmerksam machen wollen, dass der Klimawandel durch den menschlichen Eingriff in die Natur schlimmere Auswirkungen haben könnte als ohne Eingriffe (z.B. Bodenversiegelung).

Selbst wenn man etwas nicht verhindern kann, verschlimmern kann man alles.

Olliver
19.08.2018, 17:19
Ja, ich weiß. Ich hatte nur darauf aufmerksam machen wollen, dass der Klimawandel durch den menschlichen Eingriff in die Natur schlimmere Auswirkungen haben könnte als ohne Eingriffe (z.B. Bodenversiegelung).

Selbst wenn man etwas nicht verhindern kann, verschlimmern kann man alles.

Verbessern ist auch möglich.

Männer haben dir die Klimaanlage für den Sommer und die Heizung für den Winter erfunden.

Auch werden Dämme gegen Schlammlawinen und Schneelawinenbremsen gebaut.

Jetzt bist du dran:
NUR noch einatmen, weil beim Ausatmen hinterlässt du CO2.
Das wirst du ja wohl hoffentlich nicht wollen!
;)

Panther
19.08.2018, 17:36
https://p5.focus.de/img/fotos/crop299210/9899925747-cv16_9-w300-q72-p4/autorendatenbank-odenwald-michael.jpg
Klimaredakteur Michael Odenwald Alarmist vom Focus



2003 war der letzte heisse Sommer!

Das ist 15 Jahre her! Also sagt MEIN Klimamodell:
In 15 Jahren könnte mal wieder ein heisser Sommer kommen.
Also ca. so um 2033.
Hoffentlich erlebt das Herr Odenwald noch. Und hoffentlich ist er dann vom Alarmisten zum Realisten geworden.
Zu gönnen wäre im beides.
;-)
https://www.focus.de/wissen/klima/el-nino-er-braut-sich-zusammen-und-die-auswirkungen-waeren-katastrophal_id_9433583.html

Erst Mitte Juli wurde der Sommer richtig warm. Davor war eigentlich mittelmäßig lauwarm. Es war zwar trocken und sonnig. Die Nächte waren aber kühl und am Tag ging die Temperatur
auch nur maximal auf 25-27 Grad hoch.
Dagegen waren der Sommer 2017 und 2016 richtig mies. 2017 wurde es erst Mitte/Ende August richtig sonnig und heiß.

Tryllhase
19.08.2018, 17:38
Ja, ich weiß. Ich hatte nur darauf aufmerksam machen wollen, dass der Klimawandel durch den menschlichen Eingriff in die Natur schlimmere Auswirkungen haben könnte als ohne Eingriffe (z.B. Bodenversiegelung).

Selbst wenn man etwas nicht verhindern kann, verschlimmern kann man alles.
Du hast recht. Die Bodenversiegelung wird unweigerlich zu neuen Jahrhunderthochwassern führen. Aber sag das mal der Baumafia!

SprecherZwo
19.08.2018, 17:45
Erst Mitte Juli wurde der Sommer richtig warm. Davor war eigentlich mittelmäßig lauwarm. Es war zwar trocken und sonnig. Die Nächte waren aber kühl und am Tag ging die Temperatur
auch nur maximal auf 25-27 Grad hoch.
Dagegen waren der Sommer 2017 und 2016 richtig mies. 2017 wurde es erst Mitte/Ende August richtig sonnig und heiß.

Du hast noch nie eine langjährige Temperatureihe gesehen, wie?
Gehörst wahrscheinlich auch zu den verblödeten BRD-Partytrotteln, die Mittelmeerklima in Deutschland total super, Schnee und Kälte total scheisse finden und um Mitte Januar schon rumgreinen wann es endlich Frühling wird. Seit April ist es in Mitteleuropa EXTREM warm und EXTREM trocken.
Ach ja die "miesen" Sommer 2016 und 2017 waren ebenfalls wärmer als der Durchschnitt.
Messwerte dazu gibt es hier:

http://www.bernd-hussing.de/Archivdateien/Archiv.htm

Ansonsten: Schwachköppe, die am liebsten das ganze Sommer haben wollen, können gar keine heimatverbundenen Deutschen sein. Dumme BRD-Konsumtrottel seid ihr, nichts weiter.

Suedwester
19.08.2018, 17:51
Du hast recht. Die Bodenversiegelung wird unweigerlich zu neuen Jahrhunderthochwassern führen. Aber sag das mal der Baumafia!


Nicht nur die Bodenversiegelung durch das Bauen....
Landwirtschaftliche Flaechen sind oft kaum durchlaessiger,
weil extrem verdichtet.
Wenn man sieht, mit welchen schweren "Kampfmaschinen"
der Bauer heutzutage mehrmals im Jahr ueber seine Felder brettert,
und wenn dann z.B. Mais in (leichter) Hanglage angebaut
wird, steht den Schlammlawinen nicht einmal etwas im Weg,
wie auf einer Heuwiese, Kleewiese etc....

Panther
19.08.2018, 18:54
Du hast noch nie eine langjährige Temperatureihe gesehen, wie?
Gehörst wahrscheinlich auch zu den verblödeten BRD-Partytrotteln, die Mittelmeerklima in Deutschland total super, Schnee und Kälte total scheisse finden und um Mitte Januar schon rumgreinen wann es endlich Frühling wird. Seit April ist es in Mitteleuropa EXTREM warm und EXTREM trocken.
Ach ja die "miesen" Sommer 2016 und 2017 waren ebenfalls wärmer als der Durchschnitt.
Messwerte dazu gibt es hier:

http://www.bernd-hussing.de/Archivdateien/Archiv.htm

Ansonsten: Schwachköppe, die am liebsten das ganze Sommer haben wollen, können gar keine heimatverbundenen Deutschen sein. Dumme BRD-Konsumtrottel seid ihr, nichts weiter.


https://www.youtube.com/watch?v=fTiFraAMojs
:D

https://www.youtube.com/watch?v=GAVKndotf3I

Bis Ende April hatten wir hier Bodenfrost und Tageshöchsttemperaturen von unter 15 Grad Celsius.
Die Westwinddrift ist seit Jahren tot. Wir haben sehr kontinentales Wetter und Klima mit sehr schnellen Wetterwechseln. Innerhalb von einer Woche kann es vom Spätwinter in den Sommer
mit über 25 Grad gehen und andersrum.

Klopperhorst
19.08.2018, 18:56
... Ansonsten: Schwachköppe, die am liebsten das ganze Sommer haben wollen, können gar keine heimatverbundenen Deutschen sein. Dumme BRD-Konsumtrottel seid ihr, nichts weiter.

Man sollte aber nicht immer seine kleine Lebensspanne von einigen Jahrzehnten als Vergleich für die Klima-Entwicklung heranziehen.
Was haben denn die Wikinger im Mittelalter gesagt, als in Schottland Wein angebaut wurde und anders als heute in Grönland Getreide-Anbau stattfand?

Die Epoche zwischen 1960 und 1990 war in Europa recht kühl. Wer in diesen Jahren jung war, der vermisst natürlich heute die strengen Winter.
Umso witziger, dass diese recht kühle Epoche auch in den langen Zeitreihen immer als Vergleichsmaßstab verwendet wird.

---

Olliver
19.08.2018, 21:38
http://www.scinexx.de/redaktion/wissen_aktuell/bild15/europasaurusg.jpg


Es wurde experimentell festgestellt, dass der Maximalertrag der Pflanzen bei 1200 ppm CO2 liegt mit einer nur sehr geringen Einbuße am Nährstoffgehalt.

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-22962-2018-07-23.html

Und wo liegen wir heute?
Bei nur 400 ppm!

HerbertHofer
19.08.2018, 22:50
Hallo
falls es den Klimawandel tatsächlich gibt - und nicht nur eine kurzfristige Erwärmung auf 20 - 50 Jahre, dann müssen wir hier in Mitteleuropa auch auf jedenfall froh sein - denn wie würde es uns ergehen wenn eine Eiszeit kommt. Wo würden denn dann die 200.000.000 Menschen hinziehen, wenn es ein ganzes Jahr Eis und Schnee gibt. Die Landwirtschaft gibt es dann nicht mehr!!
und vom Skiefahren alleine werden wir nicht leben können, von den enormen Energiebedarf ganz zu schweigen - darum lasst uns jubeln das es Warm ist

Don
19.08.2018, 22:54
Hallo
falls es den Klimawandel tatsächlich gibt - und nicht nur eine kurzfristige Erwärmung auf 20 - 50 Jahre, dann müssen wir hier in Mitteleuropa auch auf jedenfall froh sein - denn wie würde es uns ergehen wenn eine Eiszeit kommt. Wo würden denn dann die 200.000.000 Menschen hinziehen, wenn es ein ganzes Jahr Eis und Schnee gibt. Die Landwirtschaft gibt es dann nicht mehr!!
und vom Skiefahren alleine werden wir nicht leben können, von den enormen Energiebedarf ganz zu schweigen - darum lasst uns jubeln das es Warm ist

Eben. Wo ich lebe, da lagen mal 500 Meter Eis drüber.
Ziemlich unkomfortabel, das.

Syntrillium
20.08.2018, 00:26
hallo,

http://www.scinexx.de/redaktion/wissen_aktuell/bild15/europasaurusg.jpg


Es wurde experimentell festgestellt, dass der Maximalertrag der Pflanzen bei 1200 ppm CO2 liegt mit einer nur sehr geringen Einbuße am Nährstoffgehalt.

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-22962-2018-07-23.html

Und wo liegen wir heute?
Bei nur 400 ppm!

da fehlt mir der Weizen, der in etwa auch bei 1200 ppm das Optimum hat :)
Das der Nährstoffgehalt linear mit Zunahme des Co2 Gehaltes abnehmen soll ist mir jetzt allerdings neu, die haben wie üblich den threshold (Schwelle) an der dies wirksam wird, wahrscheinlich wieder auf null gesetzt, wer wohl?
Und linear in der Natur, das glaub ich sowieso nicht!

mfg

Zyankali
20.08.2018, 00:51
wow, den bronto gibts wieder ? intressant :)

MANFREDM
20.08.2018, 08:39
Klimakasper Schnellhuber bei Anne Will: https://www.focus.de/kultur/kino_tv/focus-fernsehclub/tv-kolumne-anne-will-die-diskussion-bei-anne-will-zeigt-so-verlogen-handeln-die-deutschen-beim-klimaschutz_id_9435658.html

Interessanter Kommentar darunter:


vor 8 Min. | Jens Guehnemann

Ihr lasst Euch von Leuten,

die locker das 10-100fache verdienen, was Ihr kriegt und in Saus und Braus leben sagen "mäßigt Euch"? Selbst schuld! Wer in der Klimageschichte zurückgeht, findet viele Ereignisse, die nicht vom Menschen verursacht worden sein können. Beispiele sind die Magdalenenflut 1342 und der Untergang Rungholts, die hier im Focus sogar Thema ist, das war 1362. Man beachte nur die zeitliche Nähe! Wem jetzt das Elbehochwasser 1998 und der Dürresommer 2018 auch mit 20 Jahren Unterschied einfällt, dem sei gesagt, dass 1342 die Hochwassermarken nochmal ein paar Meter höher sind (an alten Gebäuden zu sehen) und 1362 die gesamte Nordseeküste neu gestaltet wurde! Lasst Euch nicht so verarschen! Nicht das Klima, unsere Freiheit ist in Gefahr!


Der Nächste:


vor 11 Min. | Matthias Egerland

Fassen wir zusammen:

Ein Staat wie Deutschland, welcher schon eklatant überbevölkert ist, dessen natürliche Ressourcen massiv strapaziert werden, dieser Staat muß sich noch Millionen zusätzliche Verbraucher aus anderen Ländern hereinholen. Und gerade die Grünen "Umweltschützer" sind da vorne mit dabei.

Rikimer
20.08.2018, 08:52
Nö, das ist kein Kult, nur eine Ausweitung des Begriffes Sünde.
Alles was dem Weltganzen schadet und/oder auch nur einem Menschen schadet ist sozusagen eine Sünde.
Wenn man genau weiß was, warum, wie, wem oder was schadet, dann sollte man das Schädliche unterlassen.
Es schadet nicht wenn der Mensch sich als Sünder (Umweltsünder) fühlt, vielleicht denkt er dann etwas mehr nach.
Der Begriff "Umweltsünde" ist ja nicht von mir erfunden, der wird in unserer Kultur verwendet und hat nix mit irgendeinem Kult zu tun.

:vogel:

Du lebst in einer mir (zum Glück) sehr, sehr fremden Welt.

Weder verwende ich den Begriff Umweltsünde, noch Sünder in Bezug auf diese Welt oder sonstigem mir unterstehendem. Noch wird es mir gegenüber gebraucht.

Weder ich noch meine Freunde, Bekannte und Brüder verschwenden einen Gedanken daran, wenn wir die Tanks unserer Pickups (Trucks) mit 120 - 150 Litern füllen und dann mit 12 - 16 Litern Verbrauch wieder leeren. Mit purer Lust am Fahren.

Mit welcher Ideologie oder welchem Kult wurde dir das Hirn gewaschen?

Olliver
20.08.2018, 15:20
wow, den bronto gibts wieder ? intressant :)
Du magst Dinos?
Bitteschön, hier unser häufigstes Dino-Bild:
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/wplanet/wp/CO2-Dateien/paleo4.gif

CO2 war geologisch gesehen fast noch nie so wenig in der Luft wie heute. guckst du


Schauen wir uns das Schaubild an und verfolgen den CO2-Verlauf, schwarze Linie, was erkennen wir?
Der CO2-Gehalt der Luft war in den letzten 600 Millionen Jahren bis 20-fach höher als heute.
Alles Panik-mache der Klima-Alarmisten und Öko-TerroristINNEN!
Auch die Temperatur zZ ist nicht gerade als HOCH zu bezeichnen, nein, es ist relativ KALT, viel kälter war es nicht so lange, vergleiche die blaue Linie!
Wenn, dann befinden wir uns immer noch in einer Eiszeit, die erst dann vorbei wäre, wenn alle Pole eisfrei sind.
Das wird aber (leider) nicht passieren, das dauert noch div. Millionen von Jahre!
Die Abbildung zeigt weiter:
* Ein zyklisches Auftreten von Kalt- und Warmzeiten mit ca. 150 Millionen Jahren Zykluszeit!
* Eine mittlere globale Temperatur von ~22°C während der meisten Zeit der Erdgeschichte
* Die CO2-Konzentration korreliert nicht mit der Temperaturentwicklung
* Wir leben heute am Ende einer Kaltzeit.
Auch muss ich dich enttäuschen, es gibt keine dramatische Termperaturerhöhung, bezogen auf die letzten 10 000 Jahre gehört jedes gefeierte angeblich wärmste Jahr zu den kältesten 10% die unser Holozän erlebt hat.

Olliver
20.08.2018, 15:26
Nö, das ist kein Kult, nur eine Ausweitung des Begriffes Sünde.
....eine Sünde.
....der Mensch sich als Sünder (Umweltsünder) ...... irgendeinem Kult zu tun.


Das Klima in die Kälte springt, sobald das Geld im Kasten klingt!
Frei nach Johann Tetzel (Ablasshändler im 15. Jahrhundert).
;)

Ein Jammer!
Jahrhunderte der Aufklärung waren umsonst!

Ingeborg
20.08.2018, 23:11
https://youtu.be/eiPIvH49X-E

https://schluesselkindblog.com/2018/01/17/klimaluege-mehr-als-31-000-wissenschafler-machen-jetzt-mobil/

Panther
22.08.2018, 02:02
Schneefall in Brasilien Anfang/Mitte August 2018


https://www.youtube.com/watch?v=zmuJB2TU95I

Olliver
22.08.2018, 09:37
http://diekaltesonne.de/wp-content/uploads/2018/08/RSS-why-1024x639.png

Temperaturen können vom Boden und vom Satelliten aus gemessen werden. Bei den Satellitendaten gibt es zwei Versionen, nämlich UAH und RSS. (http://diekaltesonne.de/schwerer-klimadopingverdacht-gegen-rss-satellitentemperaturen-nachtraglich-um-anderthalb-grad-angehoben/) Die Version von UAH (University of Alabama, Huntsville) macht einen soliden Eindruck. Die RSS-Version zeigt größere Abweichungen, suggeriert eine stärkere Erwärmung. Wie kommt das? Beide Datenfamilien beziehen ihre Daten doch sicher aus ähnlichen Satelliten. Des Rätsels Lösung steckt in einer “Nachbearbeitung” der Messwerte durch die RSS-Gruppe. In der untenstehenden Abbildung sieht man die alte Version in rot. Irgendwann ab Mite 2015 haben sich dann die RSS-Leute darangemacht und die Temperaturen ab 2000 händisch nach oben gedrückt. Heute findet man daher die Werte der blauen Kurve in der Datenbank. Durch diese nachträgliche Datenveränderung wurden auf die Schnelle anderthalb Zehntel Grad zusätzliche Erwärmung generiert. Klingt wenig, ist aber sehr viel, wenn man sich vor Augen führt, dass die Erwärmung im 20. Jahrhundert lediglich acht Zehntelgrad beträgt.

So ein bisschen ist das, als wenn ein Hochsprungweltrekord aus dem Jahr 2010 von 2,40 m nachträglich vom Internationalen Leichtathletikverband auf 2,45 m hochgesetzt wird. Man könnte das auch als Schreibtischdoping bezeichnen, was für die RSS-Eingriffe sicher kein schlechter Begriff wäre. Als Konsument der Wetterstatistiken fühlt es sich wie eine Ohnmacht an. Die Statistiker massieren unter dem Radar kräftig ihre Daten, ohne dass sich Medien dafür groß interessieren würden. Ein paar Jahre später werden dann überraschenderweise neue Hitzerekorde gemeldet, was aber in vielen Fällen wohl erst durch hitzefördernde Maßnahmen im Zuge des Schreibtischdopings möglich wurde. Die Veränderungen betreffen genau die Hiatus-Phase, als man es offenbar mit der Angst zu tun bekam, dass sich die Erwärmung zunächst nicht fortsetzte. Also wurden die Werte einfach angehoben. Ein klassischer Fall, bei dem die Messwerte die Modelle nicht bestätigten. Anstatt aber die Modelle zu verbessern, veränderte man einfach die Messdaten. Es gibt wohl kaum eine andere Fachdisziplin, in der in dieser Weise vorgegangen wird.

Wieder einmal wird klar, dass wir dringend Klimadopingkontrollen brauchen. Der Vertrauensschaden ist bereits passiert. Nun helfen nur noch striktere Überprüfungen und bei Verdachtsfällen Sperren entsprechender Mitarbeiter, im Wiederholungsfall sogar lebenslang. Vorschlag: Wer Klimadaten nachmacht oder verfälscht, oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Zuchthaus nicht unter zwei Jahren bestraft.

Olliver
22.08.2018, 18:39
Nochmal, zur Verdeutlichung wohin die Reise geht:
http://666kb.com/i/ci49nbnlhjmvhwimm.jpg

Zickzackförmig runter in die nächste Eiszeit.
Leider.

Panther
22.08.2018, 18:49
Ich bin mir sicher , das die Satellitendaten mit den örtlichen Meßstationen abgeglichen werden, und da durch Stationsausdünnung und durch Urbanisierung der Wärmeinseleffekt immerstärker immer mehr die Messungen
verfälschen, können die wirklichen globalen Temperaturen auch nicht stimmen.
Achja.

Heftige Schneefälle in Australien.


https://www.youtube.com/watch?v=1Y-KaMxLkgw


https://www.youtube.com/watch?v=j4w5FRzwmAY


https://www.youtube.com/watch?v=-mCFjDXh3mE

Panther
22.08.2018, 18:52
Ein Wombat im Schnee
Aber das ist bestimmt nur Wetter.


https://www.youtube.com/watch?v=YF6AM5I2RBo


https://www.youtube.com/watch?v=F_e8IXOaOQ4


https://www.youtube.com/watch?v=de3KAIWHMrY

Olliver
22.08.2018, 20:03
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/39808040_691957711181499_8202686326114353152_n.jpg ?_nc_cat=0&oh=7d73982db54b77d599cd6d71209d54a1&oe=5C031B9C

schlaufix
22.08.2018, 20:04
Nochmal, zur Verdeutlichung wohin die Reise geht:
http://666kb.com/i/ci49nbnlhjmvhwimm.jpg

Zickzackförmig runter in die nächste Eiszeit.
Leider.
Die Reise geht nach oben wie der letzte Zacken zeigt.

Olliver
22.08.2018, 21:17
Die Reise geht nach oben wie der letzte Zacken zeigt.

Stimmt.
Das stimmt für deine begrenzte Lebensspanne.

Denke in Generationen, dann geht es bergab, in spätestens 5000 Jahren gibt es kein Österreich, keine SChweiz und auch keine skandinavischen Länder mehr.

Dann spätestens sind sie von einem 1km-dicken Eispanzer bedeckt.

Ingeborg
22.08.2018, 23:30
#Schellnhuber hat zusammen mit @Rahmstorf bereits im Buch "DER KLIMAWANDEL" auf drei Seiten bestätigt, dass es seit über 150 Jahren KEINEN GEFÄHRLICHEN #Klimawandel gibt. Wenn Sie es nicht glauben, dann schauen Sie dieses 5-minütige Video: https://youtu.be/0De8pRYgRYw

Liberalist
23.08.2018, 20:22
Heute Abend bei Maybritt illner

Der heiße Planet

Diskutunten:

Svenja Schulze, SPD - Bundesumweltministerin
Rober Habeck Bündnis 90/Grüne
Wolfgang Kubicki FDP
Prof Mojib Latif
Max Moor von ARD
Und Familie Pinzler welche versuchten ein Jahr ohne CO2 zu leben :haha:

Ich wünsche euch allen viel Spass

Olliver
23.08.2018, 20:52
Heute Abend bei Maybritt illner

Der heiße Planet

Diskutunten:

Svenja Schulze, SPD - Bundesumweltministerin
Rober Habeck Bündnis 90/Grüne
Wolfgang Kubicki FDP
Prof Mojib Latif
Max Moor von ARD
Und Familie Pinzler welche versuchten ein Jahr ohne CO2 zu leben :haha:

Ich wünsche euch allen viel Spass

:haha::haha::haha:

Alle Parteien AUSSER DER GRÖSSTEN OPPOSITIONSPARTEI AfD

LÜ-GEN-PRE-SS-E
Lügenpresse!
GEZ abschaffen!
gez: Olliver!
;)


Thematisch passend zu Maybrit Illner: Hitzewelle hält Deutschland in Atem

Mit Petra Pinzler wird eine Frau auf der Couch sitzen, die ein Jahr lang versucht hat, CO2 zu vermeiden. (https://www.merkur.de/politik/maybrit-illner-ende-sommerpause-talk-ueber-klimawandel-zr-10147245.html)

CO2 zu vermeiden?
Dann müssen die sich sofort erschiessen, da mit jedem ATEM-Zug CO2 emittiert wird!
Diese KlimaRättäär!
Bringt euch doch um!
;)

Shahirrim
23.08.2018, 20:59
...
Und Familie Pinzler welche versuchten ein Jahr ohne CO2 zu leben :haha:

Ich wünsche euch allen viel Spass

Sag mal, hast du das so formuliert oder hat es das GEZ-Fernsehen wirklich so rüber gebracht? :D

Liberalist
23.08.2018, 21:22
Sag mal, hast du das so formuliert oder hat es das GEZ-Fernsehen wirklich so rüber gebracht? :D

Das war das ZDF. :haha:

Olliver
24.08.2018, 05:14
Das war das ZDF. :haha:

Die sind mittlerweile so was von vollverblödet.
Unglaublich.

Liberalist
24.08.2018, 09:29
Die sind mittlerweile so was von vollverblödet.
Unglaublich.

Ja, ist kaum noch in Worte zu fassen.
Da wurde gestern wieder ca. 1 Stunde das gleiche palavert.

Da hätte noch einer von der AfD sitzen müssen und einer von EIKE, die haben sich aber 1 Stunde bejammert bezüglich des angeblichen menschengemachten Klimawandels nur weil das Wetter deisen Sommer warm war.

Geguckt hab ich es natürlich nicht.

Olliver
24.08.2018, 09:34
Ja, ist kaum noch in Worte zu fassen.
Da wurde gestern wieder ca. 1 Stunde das gleiche palavert.

Da hätte noch einer von der AfD sitzen müssen und einer von EIKE, die haben sich aber 1 Stunde bejammert bezüglich des angeblichen menschengemachten Klimawandels nur weil das Wetter deisen Sommer warm war.

Geguckt hab ich es natürlich nicht.

Habe nur mal kurz reingezäppt,
war ein Hochamt der Church-of-Klima-Untergehing!

LAUT lachen musste ich ein paar mal.
Aber doch langweilig.
So ohne Contra-Position der AfD!

LÜGENPRESSE!

Liberalist
24.08.2018, 09:40
Habe nur mal kurz reingezäppt,
war ein Hochamt der Church-of-Klima-Untergehing!

LAUT lachen musste ich ein paar mal.
Aber doch langweilig.
So ohne Contra-Position der AfD!

LÜGENPRESSE!

Einen Artikel gefunden:

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-illner-nichts-neues/


Dem Kokolores, den die Teilnehmer der Anne-Will-Show am Sonntag zum gleichen Thema („Hilfe! Die Erde brennt!“ (https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/apocalypse-now-bei-anne-will-oder-wenn-die-hitze-zu-kopfe-steigt/)) so von sich gaben, konnte Illners Schwafelrunde inhaltlich nichts Neues hinzufügen, so dass wir den Leser, der sich für den bevorstehenden Weltuntergang interessiert, auf unsere Besprechung vom Montag verweisen wollen.

Am Sonntag wird wohl ähnliches bei Anne Will abgelaufen sein, naja, im Westen halt nichts neues.

Olliver
25.08.2018, 07:08
Einen Artikel gefunden:

https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-illner-nichts-neues/



Am Sonntag wird wohl ähnliches bei Anne Will abgelaufen sein, naja, im Westen halt nichts neues.

https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/39984532_314790135937842_2482310901735096320_n.jpg ?_nc_cat=0&oh=2ad62f8e5aeef4ea09f3593530240184&oe=5BF351F5

Dubidomo
25.08.2018, 12:31
Ratet mal, welche Partei morgen NICHT bei Anne Will vertreten ist!
Und welche Partei auf JEDEN FALL dabei ist?!
GEZBoykott JETZT!



Flächenbrände, sinkende Pegelstände, massive Ernteausfälle - das sind die Folgen der monatelangen Trockenheit in Deutschland. Forscher warnen bereits eindringlich vor einer "Heißzeit" auf der Erde - selbst im Fall eines Einhaltens der Pariser Klimaziele. Was können Bund und Länder tun, um den Klimawandel zu stoppen? Wie kann man den in ihrer Existenz bedrohten Bauern jetzt sinnvoll helfen? Und welche Verantwortung tragen die Verbraucher durch Fleischkonsum, Vielfliegerei und Autoabgase?

Dieses Thema im Programm:
Anne Will | 19.08.2018 | 21:45 Uhr

https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/gaestekombo130_v-ardgrosswidescreen.jpg
Die Gäste im Studio

Das Thema diskutieren die klimatisch-alarmistische Merkelindianerin aus der CDU Julia Klöckner, Andreas Pinkwart FDP, Annalena Baerbock eine alalrmistisch-feministische GrünInnin, Hans Joachim Schellnhuber vom alarmistischsten PIK aus Potsdam, und Werner Schwarz, alarmistisches Klimaopfer des Bauernverbandes.

https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Die-Gaeste-im-Studio,gaesteliste1084.html

Die Meinung der AfD wird mal wieder politkorräckkt unterdrückt!
GEZ abschaffen!

AfD wählen!

Nach historischen Kriterien gab es schon immer Klimawandel. Und der Mensch hat die Dinos ausgerottet. So wird es den Kindern in Sendungen der Ard und des Zdf erzählt. Die lieben Dinos wurden, wie schrecklich, von den Neandertalern ausgerottet. So war es doch! Der bitterböse Mensch!
Was am aktuellen Klimawandel schlecht sein soll, wird nicht erzählt. Die Klimaphobisten haben sogar die Abholzung riesiger Regenwaldareale in Südostasien durchgesetzt um damit das Klima zu retten. Das Gegenteil haben sie mit dem Kioto-Protokoll bewirkt. Durch die Abholzung der Regenwälder haben sie genau das Gegenteil bewirkt in Unkenntnis der Bedeutung des tropischen und subtropischen Regenwaldes. Statt die Erwärmung zu stoppen, haben sie die Erwärmung verstärkt. Der tropische Regenwald fungiert nämlich als Klimanlage, die starke Erhitzungen heruntertemperiert. Nach der Abholzung fällt dieser Effekt des tropischen Regenwaldes natürlich weg. Was gilt daher für die Macher des Kioto-Protokolls und ihre ehrenwerten Absichten? Die Kenntnisse des Klimageschehens dieser Leute sind offenbar null! Darf man ihnen noch trauen? Keinesfalls! Was gilt dann auch für die Macher des Pariser Klimaabkommens? Das ist mindestens so eine schlimme Fehlleistung wie das Kioto-Protokoll. Das lässt sich problemlos nachweisen. CO2 kann mit Nichten Ursache der Erwärmung sein, wie sie uns im Sommer 2003 und 2018 widerfahren ist. Es wird behauptet, dass zuviel CO2 in der Atmosphäre enthalten sei. Wieviel CO2 muss denn nun mindestens in der Atmosphäre enthalten sein? 0% oder 10%? Aktuell sind 0,05% in der Atmoshäre enthalten. Ist das zuviel oder schon zu wenig? Ohne CO2 in der Atmosphäre, also 0%, gehen alle Pflanzen ein spätestens innerhalb eines halben Jahres. So geschah es in meinem Aquarium. Um gesunden Pflanzenwuchs in Aquarien sicher zu stellen, muss man per CO2-Spender dauerhaft CO2 dem Aquarienwasser zuführen. Wer das bezweifelt, darf sich gerne im Aquarienfachhandel informieren. Pflanzen atmen bei Licht CO2 ein und geben Sauerstoff ab. Das gilt für Wasserpflanzen wie auch für Pflanzen ausserhalb des Wassers. Ohne CO2 in der Atmosphäre geht es nicht. Darum bleibt nur noch die Frage wie hoch der CO2-Gehalt in der Atmosphäre sein muss. Darauf verweigert mir das Bundesumweltministerium jegliche Antwort. Richtig interessant ist eine solche Reaktion. Es ist daher zu fragen, für welche Zwecke dieses Ministerium überhaupt arbeitet. Eins ist klar, ohne CO2 in der Atmosphäre geht es nicht!
Die aktuellen Waldbrände sind daher auch nur dummer Zufall!
Da es den Zufall aber nicht gibt, ist das kein Zufall sondern politische ungare Fehlleistung! Gemäss Kausalitätsgesetz kann es keinen Zufall geben. Das Kausalitätsgesetz gilt leider immer! Die ganzen Wälder, die da brennen, sind durchweg Nadelwälder, speziell Kiefernwälder! In heissen Hochdruckphasen sondern Nadelwälder, speziell Kiefernwälder wenig bis null Feuchtigkeit über ihre Blätter alias Nadeln ab. So wird jeglicher Regen vermieden. Es bleibt trocken bis zum nächsten atlantischen Tief. Bis dahin powert sich die Atmosphäre mit elektrischer Ladung und mit Wärme auf. Die Tornados sind damit erklärt. Mit CO2 hat das nichts zu tun. Nur mit Fehlleistungen der Waldbesitzer. Laubwälder, deren Wurzeln sogar bis auf das Grundwasser gehen, geben über Ihre Blätter reichlich Feuchtigkeit durch Verdunstung ab, sodass es regelmässig Regen oder lokale Gewitter gibt. Tiefs vom Atlantik sind unter solchen Bedingungen überflüssig und führen auch nicht zu Tornados oder übermässigem Starkregen. Und das alles nur weil Waldbesitzer seit den fünfziger Jahren systematisch Laubwälder abholzen lassen um dafür Nadelwälder, Douglasien oder Kiefern anzupflanzen. Jetzt zeigt sich der Pferdefuss der von oben verordneten verfehlten Waldregulierung per Abholzung. Kein sauerer Regen, nein, ganz einfach nur billige Trockenheit. Was beweist das für die Umweltkompetenz von ganz speziell Rot-Grün? Dummdreist! Mehr ist da nicht.

Olliver
25.08.2018, 17:31
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/39984532_314790135937842_2482310901735096320_n.jpg ?_nc_cat=0&oh=2ad62f8e5aeef4ea09f3593530240184&oe=5BF351F5



https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/40004228_315418832541639_2737781655354736640_n.jpg ?_nc_cat=0&oh=d9c429089a22cd3ba727c4bda37fdfb2&oe=5BF5E855

Olliver
26.08.2018, 10:34
Grüne: "Kommt, wir singen gegen das Klima, gegen Rechts und gegen die Erdanziehungskraft!"

Olliver
26.08.2018, 10:35
Grüne:

"Kommt, wir singen gegen das Klima, gegen Rechts und gegen die Erdanziehungskraft!"


:haha:

marion
27.08.2018, 10:03
hier ein netter Beitrag über das Netz + den Irrsinn des Netzausbaus mit Erdkabeln

https://www.dzig.de/Wozu-teure-zusaetzliche-Nord-Sued-Stromtrassen

Rikimer
30.08.2018, 17:49
http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201808/PK180822_Wissenschaft_Instrument_Propaganda_GEZ_Le sch.jpg
Abenteuer Glaube. Die Verfilzung von Macht, Wissenschaft und Dogma.

Olliver
05.09.2018, 13:35
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/28660948_10213045500705017_1682931214941421568_n.j pg?_nc_cat=0&oh=d303547d8112d71bd094e8437a95e1f3&oe=5C35A5CB
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/40684790_10214345304999312_1011625271071080448_n.j pg?_nc_cat=0&oh=6ce99d317673dd7c72576f697f1bc472&oe=5BED83ED

Das ist Jan-Philipp Langner
https://www.facebook.com/jp.langner

Jan-Philipp Langner hat am 28. Juni angefangen, bei Climate Reality zu arbeiten

.... Vortrag dauert zwei Schulstunden. Die Anwesenheit ist verpflichtend.

Er indoktriniert als Climate Leader RLP-Schulklassen über den menschengemachten Klimaweltuntergang:

Jan-Philipp Langner
Volunteer Climate Reality Leader
xxxx xxxx-Straße xx
76829 Landau
Email: JP.Langner@gmx.de
Mobil: 0170 123 xx xx
Landau, xxxxx 2018
Climate Reality Vortrag
Sehr geehrte Damen und Herren,
zunächst möchte ich Ihnen für Ihr persönliches Interesse am Thema Klimawandel danken. Climate
Reality hält die Lösung der Klimakrise für eine der größten, wenn nicht die größte Menschheitsaufgabe
unserer Zeit. Wir wollen den Klimawandel für Menschen in ihrem Alltag sichtbar machen und mit
unseren Vorträgen zur Lösung der Klimakrise beitragen.
2006, kurz nach der Veröffentlichung seines Klimawandel-Dokumentarfilms „Eine unbequeme
Wahrheit“, gründete der ehemalige US-Vizepräsident und Friedensnobelpreisträger Al Gore das
Climate Reality Project.
Ich bin Teil dieser Gruppe, bestehend aus tausenden von Freiwilligen aus 126 Ländern, die von
Mr. Gore persönlich als Multiplikatoren und Klima-Botschafter ausgebildet wurden, um die
Öffentlichkeit in allen Ebenen der Gesellschaft über den Klimawandel aufzuklären. Meine
Hauptaufgabe als solcher ist es, Menschen in meinem Umfeld mithilfe von Präsentationen über den
Klimawandel über die Ursachen, Folgen und Lösungen der Klimakrise zu informieren. Teile der
Hauptpräsentation, die von Mr. Gore und uns Freiwilligen stetig weiterentwickelt wird, haben Sie
vielleicht schon in den Filmen „Eine unbequeme Wahrheit“ 1 + 2 gesehen.
Dabei ist es uns bei den Präsentationen nicht nur wichtig, einen politisch neutralen und ganzheitlichen
Überblick über die Einflüsse und Auswirkungen des Klimawandels (z.B. Gesundheit, Dürren, Konflikte)
zu geben, sondern auch Hoffnung für die Zukunft zu vermitteln und aufzuzeigen, dass eine
nachhaltige Zukunft in Reichweite liegt. Wir alle müssen uns ändern und mutig handeln, um die
Klimakrise zu lösen. Die Macht, sich zu verändern, liegt in unseren Händen, den Händen jedes
Einzelnen.
Da ich selbst auch noch Schüler und in der Ausbildung bin, hoffe ich, dieses Thema meinen Mitschülern gut vermitteln zu können. Ich würde mich sehr freuen, den Vortrag zu einem von Ihnen
gewünschten Zeitpunkt halten zu dürfen.
In den Anhang habe ich Ihnen als Überblick eine grobe Struktur und Inhalt des Vortrages gepackt.
Sollten Sie noch Fragen haben, stehe ich Ihnen selbstverständlich und gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Jan-Philipp Langner
Volunteer Climate Reality LeaderJan-Philipp Langner


Mobil: 0170 123 xx xx
Struktur und Inhalt des Vortrags
1. Begrüßung
2. Wissenschaftliche Grundlagen
2.1. Die Erde & die Atmosphäre
2.2. Der Treibhauseffekt
2.3. Emissionen
3. Auswirkungen (Müssen wir uns ändern?)
3.1. Temperatur
3.2. Stürme
3.3. Überflutungen
3.4. Dürren
3.5. Brände
3.6. Konflikte
3.7. Zukünftig unbewohnbare Zonen
3.8. Nahrung
3.9. Wasser und Wälder
3.10. Gesundheit
3.11. Meere und Tiere
3.12. Meeresspiegel
3.13. Kosten des CO 2 -Ausstoßes.
4. Lösungen (Können wir uns ändern?)
4.1. Windkraft
4.2. Solar & Netzparität
4.3. Batterien
4.4. Transport
4.5. Arbeit & Effizienz
4.6. LED und Kohle
4.7. Politik und Aktivismus
5. Zusammenfassung und Abschluss (Werden wir uns ändern?)

----------------------
So funktioniert die Diktatur der political Correktness,
Grüne Wahlwerbung an Schulen.

Olliver
05.09.2018, 15:25
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/28660948_10213045500705017_1682931214941421568_n.j pg?_nc_cat=0&oh=d303547d8112d71bd094e8437a95e1f3&oe=5C35A5CB
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/40684790_10214345304999312_1011625271071080448_n.j pg?_nc_cat=0&oh=6ce99d317673dd7c72576f697f1bc472&oe=5BED83ED

Das ist Jan-Philipp Langner
https://www.facebook.com/jp.langner

Jan-Philipp Langner hat am 28. Juni angefangen, bei Climate Reality zu arbeiten

.... Vortrag dauert zwei Schulstunden. Die Anwesenheit ist verpflichtend.

Er indoktriniert als Climate Leader RLP-Schulklassen über den menschengemachten Klimaweltuntergang:

Jan-Philipp Langner
Volunteer Climate Reality Leader
xxxx xxxx-Straße xx
76829 Landau
Email: JP.Langner@gmx.de
Mobil: 0170 123 xx xx
Landau, xxxxx 2018
Climate Reality Vortrag
Sehr geehrte Damen und Herren,
zunächst möchte ich Ihnen für Ihr persönliches Interesse am Thema Klimawandel danken. Climate
Reality hält die Lösung der Klimakrise für eine der größten, wenn nicht die größte Menschheitsaufgabe
unserer Zeit. Wir wollen den Klimawandel für Menschen in ihrem Alltag sichtbar machen und mit
unseren Vorträgen zur Lösung der Klimakrise beitragen.
2006, kurz nach der Veröffentlichung seines Klimawandel-Dokumentarfilms „Eine unbequeme
Wahrheit“, gründete der ehemalige US-Vizepräsident und Friedensnobelpreisträger Al Gore das
Climate Reality Project.
Ich bin Teil dieser Gruppe, bestehend aus tausenden von Freiwilligen aus 126 Ländern, die von
Mr. Gore persönlich als Multiplikatoren und Klima-Botschafter ausgebildet wurden, um die
Öffentlichkeit in allen Ebenen der Gesellschaft über den Klimawandel aufzuklären. Meine
Hauptaufgabe als solcher ist es, Menschen in meinem Umfeld mithilfe von Präsentationen über den
Klimawandel über die Ursachen, Folgen und Lösungen der Klimakrise zu informieren. Teile der
Hauptpräsentation, die von Mr. Gore und uns Freiwilligen stetig weiterentwickelt wird, haben Sie
vielleicht schon in den Filmen „Eine unbequeme Wahrheit“ 1 + 2 gesehen.
Dabei ist es uns bei den Präsentationen nicht nur wichtig, einen politisch neutralen und ganzheitlichen
Überblick über die Einflüsse und Auswirkungen des Klimawandels (z.B. Gesundheit, Dürren, Konflikte)
zu geben, sondern auch Hoffnung für die Zukunft zu vermitteln und aufzuzeigen, dass eine
nachhaltige Zukunft in Reichweite liegt. Wir alle müssen uns ändern und mutig handeln, um die
Klimakrise zu lösen. Die Macht, sich zu verändern, liegt in unseren Händen, den Händen jedes
Einzelnen.
Da ich selbst auch noch Schüler und in der Ausbildung bin, hoffe ich, dieses Thema meinen Mitschülern gut vermitteln zu können. Ich würde mich sehr freuen, den Vortrag zu einem von Ihnen
gewünschten Zeitpunkt halten zu dürfen.
In den Anhang habe ich Ihnen als Überblick eine grobe Struktur und Inhalt des Vortrages gepackt.
Sollten Sie noch Fragen haben, stehe ich Ihnen selbstverständlich und gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Jan-Philipp Langner
Volunteer Climate Reality LeaderJan-Philipp Langner


Mobil: 0170 123 xx xx
Struktur und Inhalt des Vortrags
1. Begrüßung
2. Wissenschaftliche Grundlagen
2.1. Die Erde & die Atmosphäre
2.2. Der Treibhauseffekt
2.3. Emissionen
3. Auswirkungen (Müssen wir uns ändern?)
3.1. Temperatur
3.2. Stürme
3.3. Überflutungen
3.4. Dürren
3.5. Brände
3.6. Konflikte
3.7. Zukünftig unbewohnbare Zonen
3.8. Nahrung
3.9. Wasser und Wälder
3.10. Gesundheit
3.11. Meere und Tiere
3.12. Meeresspiegel
3.13. Kosten des CO 2 -Ausstoßes.
4. Lösungen (Können wir uns ändern?)
4.1. Windkraft
4.2. Solar & Netzparität
4.3. Batterien
4.4. Transport
4.5. Arbeit & Effizienz
4.6. LED und Kohle
4.7. Politik und Aktivismus
5. Zusammenfassung und Abschluss (Werden wir uns ändern?)

----------------------
So funktioniert die Diktatur der political Correktness,
Grüne Wahlwerbung an Schulen.

https://www.facebook.com/search/top/?q=jan-philipp%20langner

https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/40910871_888952641295229_4551656398697529344_n.jpg ?_nc_cat=0&oh=8c40c90f6c0f5cfff9d5b1b284d7eb19&oe=5C296387
Oliver Hartmann https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/.../40910871... #wirsindnichtmehr
Verwalten
scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net
Gefällt mir
· Antworten · Vorschau entfernen · 1 Std.
Jan-Philipp Langner
Jan-Philipp Langner Ich frage mich wer hier die Opfer instrumentalisiert... hmmmm..... Ich komm nicht drauf...
Zur Info: Auch auf dem #Wirsindmehr-Konzert wurde dem Chemnitzer Opfer gedacht. Weil jeder Mord tragisch ist. Flüchtlinge als Mörder hinzustellen (was sie mit d...Mehr dazu
Verwalten
Gefällt mir
· Antworten · 27 Min. · Bearbeitet


Oliver Hartmann Wären all die illegalen ""Flüchtlinge"" durch Merkels verfassungswidrige Grenzöffnung nicht eingereist würden all die Mordopfer von dem Bild oben noch leben.
Verwalten
Gefällt mir
· Antworten · 6 Min.


Oliver Hartmann Die Millionen Flüchtlinge haben hier in Europa auch einen 10-fach grösseren CO2-Fußabdruck, ist dir das als Klima-Aktivist sicher klar? Ich hoffe doch?
Verwalten
Gefällt mir
· Antworten · 3 Min.

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10214345304959311&set=ecnf.1017805525&type=3&theater

Olliver
05.09.2018, 19:24
https://www.facebook.com/search/top/?q=jan-philipp%20langner

https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/40910871_888952641295229_4551656398697529344_n.jpg ?_nc_cat=0&oh=8c40c90f6c0f5cfff9d5b1b284d7eb19&oe=5C296387
Oliver Hartmann https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/.../40910871... #wirsindnichtmehr
Verwalten
scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net
Gefällt mir
· Antworten · Vorschau entfernen · 1 Std.
Jan-Philipp Langner
Jan-Philipp Langner Ich frage mich wer hier die Opfer instrumentalisiert... hmmmm..... Ich komm nicht drauf...
Zur Info: Auch auf dem #Wirsindmehr-Konzert wurde dem Chemnitzer Opfer gedacht. Weil jeder Mord tragisch ist. Flüchtlinge als Mörder hinzustellen (was sie mit d...Mehr dazu
Verwalten
Gefällt mir
· Antworten · 27 Min. · Bearbeitet


Oliver Hartmann Wären all die illegalen ""Flüchtlinge"" durch Merkels verfassungswidrige Grenzöffnung nicht eingereist würden all die Mordopfer von dem Bild oben noch leben.
Verwalten
Gefällt mir
· Antworten · 6 Min.


Oliver Hartmann Die Millionen Flüchtlinge haben hier in Europa auch einen 10-fach grösseren CO2-Fußabdruck, ist dir das als Klima-Aktivist sicher klar? Ich hoffe doch?
Verwalten
Gefällt mir
· Antworten · 3 Min.

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10214345304959311&set=ecnf.1017805525&type=3&theater

"Dialog:

„Jörg Meuthen ist heute bei Dunja Hayali.“

„Bei? Was heißt hier ,bei‘? Die ist doch selber Politikerin?“

„Nein, die ist Moderatorin.“

„Oh, dachte, die wäre Grünen-Politikerin.“

Naja, dem kann man kaum widersprechen. Wie auch immer: Heute um 22:45 Uhr ZDF einschalten - Jörg Meuthen mit Dunja Hayali bei Katrin Göring-Eckardt."

Olliver
06.09.2018, 16:01
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/41118202_1092342004264071_857616879231959040_n.jpg ?_nc_cat=0&oh=15c64855dea770c6fae8ad340341e1d9&oe=5BF81D26


Auch Frankfurt bekommt ab 2019 Dank des grünen Vereins DUH Dieselfahrverbote


"Die Stadt Frankfurt muss ein Dieselfahrverbot für sauberere Luft einführen. Das hat das Verwaltungsgericht Wiesbaden am Mittwoch nach einer mündlichen Verhandlung entschieden. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hatte wegen der Überschreitung von Stickoxidgrenzwerten geklagt. Frankfurt ist die erste Stadt in Hessen mit einem Fahrverbot für Dieselfahrzeuge. Der neue Luftreinhalteplan soll zum 1. Februar 2019 in Kraft treten."

Auch hier immer wieder zu sehen, ideologisch motivierte Politik, die uns alle nachhaltig schadet! #Diesel ist Wirtschaftsmotor, Diesel ist Super!

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Dieselfahrverbot-in-Frankfurt-kommt-2019;art675,3097485

Olliver
07.09.2018, 07:07
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/41032882_2197305577206451_6600829374868488192_n.jp g?_nc_cat=0&oh=a1b52bc814e3ebf7d3ca859e318a8c0b&oe=5C26D976

12.000 Jahre? Man muß nicht wissen, daß es wohl eher 200-300 Jahre sind und daß es sich hier um einen Nutzwald und nicht um einen Urwald handelt. Man sollte aber so eine Zahl ausreichend einordnen können, um selbst mißtrauisch zu werden und es nachzuschlagen. #Bildungskatastrophe


https://twitter.com/TrendHeller/status/1037680208944480256

Lima
07.09.2018, 07:17
Der älteste deutsche Baum (https://de.wikipedia.org/wiki/Linde_in_Schenklengsfeld).


Große und alte Bäume Mitteleuropas haben ein Alter zwischen 300 und 600 Jahren. Viele Dörfer haben so genannte tausendjährige Eichen oder Linden, die bei näherer Untersuchung diesen Anspruch meist nicht erfüllen. Die Altersdaten beruhen meist auf Schätzung oder Überlieferung, nur wenige einzelne Bäume (https://de.wikipedia.org/wiki/Baum) sind anhand von Quellen oder Kernbohrung verlässlich altersbestimmt (siehe auch Altersbestimmung von Bäumen (https://de.wikipedia.org/wiki/Altersbestimmung_(Biologie)#Botanik)).

Link




(https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_markanter_und_alter_Baumexemplare)

MANFREDM
07.09.2018, 08:49
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/41032882_2197305577206451_6600829374868488192_n.jp g?_nc_cat=0&oh=a1b52bc814e3ebf7d3ca859e318a8c0b&oe=5C26D976

12.000 Jahre? Man muß nicht wissen, daß es wohl eher 200-300 Jahre sind und daß es sich hier um einen Nutzwald und nicht um einen Urwald handelt. Man sollte aber so eine Zahl ausreichend einordnen können, um selbst mißtrauisch zu werden und es nachzuschlagen. #Bildungskatastrophe

https://twitter.com/TrendHeller/status/1037680208944480256

Dazu ein Artikel: https://www.waz.de/panorama/polizei-findet-moeglicherweise-sprengstoff-im-hambacher-forst-id215255443.html


Am Morgen fand die Polizei bei einer Personenkontrolle Zwillen und Wurfgeschosse. Die beiden Frauen, die sich auf dem Weg in den Wald befanden, wurden in Gewahrsam genommen. Zu Beginn des Einsatzes warfen unbekannte Personen aus dem Wald heraus mit Pyrotechnik - verletzt wurde niemand. Die Personen flohen zurück in den Wald. Außerdem sollen einzelne Aktivisten von Holzkonstruktionen aus Beamte mit Fäkalien beworfen haben. Eine Person wurde mittlerweile gelöst und in Gewahrsam genommen. Weite Teile des Forstes sollen nach dem 1. Oktober für den nahenden Braunkohletagebau gerodet werden, RWE pocht auf den gültigen Betriebsplan. Kritik gab es am Mittwoch von den Grünen in NRW.

Strohdoof und solidarisch mit Fäkalienwerfern: Katja Kipping.

MANFREDM
07.09.2018, 09:31
Und natürlich der SPIEGEL: http://www.spiegel.de/plus/klimaforscher-ottmar-edenhofer-im-interview-ueber-co2-vermeidung-a-7758eac6-ea5b-471e-ac01-d887066dbb99



Klimaexperte Edenhofer im Interview
Wie sich CO2-Sparen auszahlt

Ottmar Edenhofer ist designierter Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung. Als Ökonom rechnet er vor, dass es sich lohne, Klimaschäden zu vermeiden. Von Uwe Buse


Mann, Buse tue Busse und schreib nicht so einen Scheiß. :haha:

Statt einfach zu sagen: Energie sparen, rationelle Verwendung von Ressourcen, etc ... wieder dieses unsägliche CO²-Gelaber. Sind nur noch Physik- und Technik-Analphabeten auf der Journalistenschule unterwegs. Gibt es eine kritische Nachfrage zu dem Gesülze vom PIK?

Dubidomo
07.09.2018, 12:08
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/41118202_1092342004264071_857616879231959040_n.jpg ?_nc_cat=0&oh=15c64855dea770c6fae8ad340341e1d9&oe=5BF81D26


Auch Frankfurt bekommt ab 2019 Dank des grünen Vereins DUH Dieselfahrverbote


"Die Stadt Frankfurt muss ein Dieselfahrverbot für sauberere Luft einführen. Das hat das Verwaltungsgericht Wiesbaden am Mittwoch nach einer mündlichen Verhandlung entschieden. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hatte wegen der Überschreitung von Stickoxidgrenzwerten geklagt. Frankfurt ist die erste Stadt in Hessen mit einem Fahrverbot für Dieselfahrzeuge. Der neue Luftreinhalteplan soll zum 1. Februar 2019 in Kraft treten."

Auch hier immer wieder zu sehen, ideologisch motivierte Politik, die uns alle nachhaltig schadet! #Diesel ist Wirtschaftsmotor, Diesel ist Super!

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Dieselfahrverbot-in-Frankfurt-kommt-2019;art675,3097485

Der Diesel ist nicht super. Den Diesel von Stickoxid zu befreien lohnt nicht, da in der Atmosphäre 78% Stickstoff enthalten sind und nur 21% Sauerstoff. Bei der Reaktion im Dieselbrennraum eines Dieselmotors entsteht immer Stickoxid, mehr als uns lieb ist. Bei der optimalen Verbrennung braucht ein Kohlenstoffatom 2 Sauerstoffatome für eine optimale Verbrennung. Sonst entsteht Kohlenmonoxid. Ein gefährliches Giftgas. Wir haben die Situation, dass der Dieselmotor neben Stickoxid eine gewaltige Kohlenmonoxidschleuder ist. Darauf basieren auch die Todesfälle. Dasselbe gilt auch für Benziner. Auch die rotzen jede Menge Kohlenmonoxid raus. Beim Diesel kommt zusätzlich auch noch Stickoxid und Russ raus auf Grund der schlechten Verbrennung. Schlechte Verbrennung bedeutet zu wenig Sauerstoff und zuviel Kohlenstoff. Das ergibt dann reichlich Kohlenmonoxid. Wäre die Geschwindigkeit auf deutschen Autobahnen auf 120 km/h gedrosselt, sähe der Ausstoss von giftigen Gasen schon wesentlich günstiger aus. Dazu käme noch ein deutlich geringerer Erdölimport. Das wiederum hätte zur Folge, dass wir weniger vom deutschen Bruttosozialprodukt für Öl ins Ausland abgeben müssten. Wir importieren Erdöl und müssen dafür jede Menge Geld ins Ausland abführen. Was soll also der Spass, dass wir mindestens 130 km/h (Richtgeschwindigkeit) fahren müssen. Und das kostet sehr viel von unserem Geld. Das fehlt uns dann anderswo. Zum Beispiel in der Rentenkasse. Aber was sind schon Rentner? Aber jeder wird zum Rentner, wenn er 65 erreicht.
Hier hätte die Umweltschutzclique ein Superfeld für erfolgreiches Wirken für die Reinhaltung der Luft. Daran erkennt man, dass diese Sorte nicht für saubere Luft ist.

tommy3333
07.09.2018, 17:48
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/41032882_2197305577206451_6600829374868488192_n.jp g?_nc_cat=0&oh=a1b52bc814e3ebf7d3ca859e318a8c0b&oe=5C26D976

12.000 Jahre? Man muß nicht wissen, daß es wohl eher 200-300 Jahre sind und daß es sich hier um einen Nutzwald und nicht um einen Urwald handelt. Man sollte aber so eine Zahl ausreichend einordnen können, um selbst mißtrauisch zu werden und es nachzuschlagen. #Bildungskatastrophe


https://twitter.com/TrendHeller/status/1037680208944480256
Die ältesten mir bekannten Bäume der Welt sind Riesenmammutbäume. Die werden aber ca. "nur" 2000 Jahre alt. I seltenen Fällen 3000. Die meint vielleicht den Wald, weil sie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht.

Olliver
07.09.2018, 17:51
https://pp.userapi.com/c844721/v844721838/eb2a1/ex3WrMmdWTw.jpg

Olliver
08.09.2018, 04:24
Die ältesten mir bekannten Bäume der Welt sind Riesenmammutbäume. Die werden aber ca. "nur" 2000 Jahre alt. I seltenen Fällen 3000. Die meint vielleicht den Wald, weil sie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht.

Bäume umhauen wegen Kohle ist schlechter, Bäume umhauen wegen Windrädern ist guter Umweltschutz!

"Grüne" Logik.
:?

Olliver
08.09.2018, 04:45
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/41129124_2177323562556724_1867939864679284736_o.jp g?_nc_cat=0&oh=a7a8137a8bf8927146b8c33b722056da&oe=5BF361D9

++ Deutschlands Demobilisierung schreitet zügig voran - das Ziel der Grünen, der Autoindustrie den finalen Schlag zu verpassen, rückt näher ++

Nachdem der unsägliche Abmahnverein "Deutsche Umwelthilfe" (DUH) geklagt hatte, muss nun auch die Mainmetropole ein Dieselfahrverbot einführen. Das hat das Verwaltungsgericht Wiesbaden am Mittwoch nach einer mündlichen Verhandlung entschieden. Das Dieselfahrverbot soll von 1. Februar 2019 an für Euro-4-Diesel und auch für Benziner der Schadstoffklassen 1 und 2 gelten. Ab 1. September wäre die Zone auch für Euro-5-Diesel tabu.

Neben Hamburg, Aachen, Stuttgart und Frankfurt hat die u. a. durch Toyota finanzierte DUH insgesamt 61(!) deutsche Städte verklagt und wird nicht eher ruhen, bis auch der letzte PKW aus den Innenstädten verbannt ist. Denn es wurde bereits angekündigt, nach den Diesel- auch den Benzinmotoren den Garaus zu machen.

Es wird immer offenkundiger, dass Deutschlands Städte mit aller Gewalt vom Individualverkehr befreit werden sollen. Denn das Umsteigen auf Elektrofahrzeuge innerhalb weniger Jahre ist eine absurde Utopie. Solange die Reichweiten viel zu niedrig und die Preise viel zu hoch sind und die nötige Infrastruktur fehlt (und noch sehr lange fehlen wird), wird die staatlich verordnete Planwirtschaft nicht funktionieren. Und woher glauben die Umweltfanatiker eigentlich, soll der notwendige Strom dafür kommen? Bis das ganze Land durch erneuerbare Energieträger versorgt werden kann, werden noch viele Jahrzehnte vergehen - kein einziger der Ökofantasten wird das noch erleben!

Da ein Einlenken seitens der verantwortichen Politiker aber außer Frage steht, werden nun sinnlos auf Kosten der deutschen Autofahrer und -händler Werte in Milliardenhöhe vernichtet. Erfreut darüber zeigen sich jedoch unsere europäischen Nachbarn: Sie stürzen sich förmlich auf die fast neuwertigen Fahrzeuge, die wir ihnen zu Dumpingpreisen überlassen - ein Irrsinn ohnegleichen!

Sind sie ebenfalls betroffen und wie sehen Ihre Pläne aus? Erwägen Sie, mittelfristig ein Elektrofahrzeug anzuschaffen oder stehen Sie treu zum bewährten Diesel?

https://www.focus.de/auto/news/politik-winkt-fahrverbote-durch-diesel-verbote-kommen-bundesweit-enteignung-der-autofahrer-beginnt-erst_id_9542120.html

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/guido-reinking-autonom/der-diesel-boom-geht-weiter-im-ausland/

https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/mobilitaet/diesel-fahrverbot-ab-februar-auch-in-frankfurt/

https://www.bild.de/politik/2018/politik/verwaltungsgericht-frankfurt-muss-dieselfahrverbot-einfuehren-57086016.bild.html

Quelle: AfD Bundesverband
www.carsten-huetter.de
#AfD #Hütter

Antisozialist
08.09.2018, 10:21
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/41129124_2177323562556724_1867939864679284736_o.jp g?_nc_cat=0&oh=a7a8137a8bf8927146b8c33b722056da&oe=5BF361D9

++ Deutschlands Demobilisierung schreitet zügig voran - das Ziel der Grünen, der Autoindustrie den finalen Schlag zu verpassen, rückt näher ++

Nachdem der unsägliche Abmahnverein "Deutsche Umwelthilfe" (DUH) geklagt hatte, muss nun auch die Mainmetropole ein Dieselfahrverbot einführen. Das hat das Verwaltungsgericht Wiesbaden am Mittwoch nach einer mündlichen Verhandlung entschieden. Das Dieselfahrverbot soll von 1. Februar 2019 an für Euro-4-Diesel und auch für Benziner der Schadstoffklassen 1 und 2 gelten. Ab 1. September wäre die Zone auch für Euro-5-Diesel tabu.

Neben Hamburg, Aachen, Stuttgart und Frankfurt hat die u. a. durch Toyota finanzierte DUH insgesamt 61(!) deutsche Städte verklagt und wird nicht eher ruhen, bis auch der letzte PKW aus den Innenstädten verbannt ist. Denn es wurde bereits angekündigt, nach den Diesel- auch den Benzinmotoren den Garaus zu machen.

Es wird immer offenkundiger, dass Deutschlands Städte mit aller Gewalt vom Individualverkehr befreit werden sollen. Denn das Umsteigen auf Elektrofahrzeuge innerhalb weniger Jahre ist eine absurde Utopie. Solange die Reichweiten viel zu niedrig und die Preise viel zu hoch sind und die nötige Infrastruktur fehlt (und noch sehr lange fehlen wird), wird die staatlich verordnete Planwirtschaft nicht funktionieren. Und woher glauben die Umweltfanatiker eigentlich, soll der notwendige Strom dafür kommen? Bis das ganze Land durch erneuerbare Energieträger versorgt werden kann, werden noch viele Jahrzehnte vergehen - kein einziger der Ökofantasten wird das noch erleben!

Da ein Einlenken seitens der verantwortichen Politiker aber außer Frage steht, werden nun sinnlos auf Kosten der deutschen Autofahrer und -händler Werte in Milliardenhöhe vernichtet. Erfreut darüber zeigen sich jedoch unsere europäischen Nachbarn: Sie stürzen sich förmlich auf die fast neuwertigen Fahrzeuge, die wir ihnen zu Dumpingpreisen überlassen - ein Irrsinn ohnegleichen!

Sind sie ebenfalls betroffen und wie sehen Ihre Pläne aus? Erwägen Sie, mittelfristig ein Elektrofahrzeug anzuschaffen oder stehen Sie treu zum bewährten Diesel?

https://www.focus.de/auto/news/politik-winkt-fahrverbote-durch-diesel-verbote-kommen-bundesweit-enteignung-der-autofahrer-beginnt-erst_id_9542120.html

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/guido-reinking-autonom/der-diesel-boom-geht-weiter-im-ausland/

https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/mobilitaet/diesel-fahrverbot-ab-februar-auch-in-frankfurt/

https://www.bild.de/politik/2018/politik/verwaltungsgericht-frankfurt-muss-dieselfahrverbot-einfuehren-57086016.bild.html

Quelle: AfD Bundesverband
www.carsten-huetter.de
#AfD #Hütter

1. Der DB-Schrott ist technisch unzuverlässig, insbesondere morgens.
2. Ab 18.30 Uhr wird die Benutzung öffentlicher Verkehrsmitteln wegen aggressiver Südländer und betrunkener Einheimischer gefährlich.
3. Arbeitsplatz-nah wohnen ist für viele Menschen keine Lösung. Wer kann sich schon ein Haus mitten in Frankfurt leisten?
4. Wie soll sich der Staat finanzieren, wenn die Mineralölsteuereinnahmen auf einmal Großteils wegbrächen?

Daher sollte man nicht Diesel fahren, sondern grüne Spinner verbieten.