PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 [125] 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135

sunbeam
01.04.2019, 17:17
Kurti ist sicher der Überzeugung CO2 schade den Pflanzen....

Man sollte Feuer sowieso stets mit reinem Sauerstoff bekämpfen! Oder einfach ne Flasche Spiritus in die Flammen werfen.

Neu
01.04.2019, 17:21
CO² in höheren Dosen eingeatmet verändert den pH-Wert des Blutes und führt bei einer Konzentration von 3,5% zu Atembeschwerden, Kopfschmerzen und Unwohlsein. Bei noch höheren Konzentrationen können Krämpfe, Ohnmacht und sogar der Tod eintreten. Die Wissenschaft bezeichnet die o.a. Wirkungen als toxisch.
Ja, die Dosis macht das Gift. In unserer Luft ist aber sehr wenig CO2, leider; das Pflanzenwachstum ist daher sehr langsam und begrenzt auf diesem Planeten. Daher erzeugt man in Gewaechshaeusern und in Aquarien, in denen Planzen wachsen sollen, zusaetzlich CO2. Hat sich bewaehrt. Die Pflanzen wachsen schneller und geben verstaerkt Sauerstoff ab, allerdings nur, wenn die Sonne scheint.

tommy3333
01.04.2019, 17:36
.. warum geht Greta und ihre Schulschwänzer nicht dorthin wo es wirklich angebracht wäre :
Vergiftete Flüsse
Die schmutzigen Geheimnisse der Textilindustrie:

...https://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/199535/index.html] ....


.. Die Plastik-Invasion – Coca-Cola und der vermüllte Planet .. Jede Sekunde werden weltweit zehn Tonnen Kunststoff produziert, davon landet ein Zehntel früher oder später in den Ozeanen. Schon 2050 könnten mehr Kunststoffe als Fische im Meer sein. ...
... http://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/199530/index.html ...
Genauso könnte man die Frage aufwerfen, warum die heilige Greta von Schölefrö nicht samstags demonstrieren geht.

Pillefiz
01.04.2019, 18:12
https://s17.directupload.net/images/190401/267jo5v2.jpg (https://www.directupload.net)

Flüchtling
01.04.2019, 18:25
Genauso könnte man die Frage aufwerfen, warum die heilige Greta von Schölefrö nicht samstags demonstrieren geht.Da muss sie ausschlafen und sich erholen, von den Strapazen der Woche.

truthCH
01.04.2019, 18:27
Ja, die Dosis macht das Gift. In unserer Luft ist aber sehr wenig CO2, leider; das Pflanzenwachstum ist daher sehr langsam und begrenzt auf diesem Planeten. Daher erzeugt man in Gewaechshaeusern und in Aquarien, in denen Planzen wachsen sollen, zusaetzlich CO2. Hat sich bewaehrt. Die Pflanzen wachsen schneller und geben verstaerkt Sauerstoff ab, allerdings nur, wenn die Sonne scheint.

Fettung - das ist Teufelswerk :crazy:

Interessant ist, wenn in Wäldern Messungen gemacht werden. Am Morgen, kurz bevor die Sonne aufgeht, ist die CO2 Konzentration am höchsten und nimmt dann über den Tag wieder ab, weil es verbraucht wird von den Pflanzen. Genau an diesem Punkt, gepaart mit Deiner Ausführung, sollte aus der Logik ersichtlich sein, dass CO2 nicht so böse sein kann, wie gewisse Klimagretalogen meinen.

Hemingway
01.04.2019, 18:29
https://www.youtube.com/watch?v=DOaV9C95Erw

Sehenswert...

truthCH
01.04.2019, 18:30
https://s17.directupload.net/images/190401/267jo5v2.jpg (https://www.directupload.net)

Da oben (Höhe, nicht der Norden gemeint) lebt halt keiner wo die rumfliegen, darum ist es egal :D

tommy3333
01.04.2019, 18:48
Da muss sie ausschlafen und sich erholen, von den Strapazen der Woche.
Ja, deswegen: Schölefrö. ;)

Kurti
01.04.2019, 18:49
https://s17.directupload.net/images/190401/267jo5v2.jpg (https://www.directupload.net)Trotzdem zeigt der Kraftstoffverbrauchsvergleich der Verkehrsmittel günstige Werte bei den Flugzeugen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftstoffverbrauch#Vergleich_nach_Verkehrsmittel



Bahn: ca. 2 l pro 100 Personenkilometer (Deutsche Bahn 52 Gramm CO2 pro Personenkilometer; 0,20 kWh pro Personenkilometer)[3] (https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftstoffverbrauch#cite_note-effizienz-3)
PKW: ca. 3–5 l pro 100 Personenkilometer (pro Fahrzeug 6–10 l Benzin pro 100 km; 185 Gramm CO2/km; 0,60 kWh pro Personenkilometer)[3] (https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftstoffverbrauch#cite_note-effizienz-3)
Flugzeug: ca. 2,7–5,9 l pro 100 Personenkilometer (Deutsche Flotte: Flüge unter 800 km 4,9–5,9 l, Langstreckenflüge über 3.000 km 2,7–3,5 l; Stand: 2017)[4] (https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftstoffverbrauch#cite_note-4)

Schwabenpower
01.04.2019, 19:06
Trotzdem zeigt der Kraftstoffverbrauchsvergleich der Verkehrsmittel günstige Werte bei den Flugzeugen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftstoffverbrauch#Vergleich_nach_Verkehrsmittel
Die höchsten Werte sind die günstigsten? Mein Gott.

truthCH
01.04.2019, 19:09
Diese Werte liegen allesamt im sog. grünen Bereich.

Von Bedeutung ist in dem zuvor angeführten Zusammenhang lediglich, dass die EU anscheinend CO²-Feuerlöscher verbannen möchte, da beim Löschen mit solchen möglicherweise gefährliche Kohlendioxid-Konzentrationen auftreten können.

Fettung durch mich

Das sind wohl die Schlüsselworte in diesem Satz.

kotzfisch
01.04.2019, 19:13
Nicht ganz: Feuerlöscher sind bekannt dafür, dass sie tausende Kubikmeter CODings enthalten.Das entvölkert ganze Stadtteile.
Kurti und die Füsihkk....Ein Traumpaar.

Schwabenpower
01.04.2019, 19:21
Nicht ganz: Feuerlöscher sind bekannt dafür, dass sie tausende Kubikmeter CODings enthalten.Das entvölkert ganze Stadtteile.
Kurti und die Füsihkk....Ein Traumpaar.
Und da Kohlendioxid bekanntlich leichter als Luft ist, kann es gleich in die Atmosphäre entweichen. Deswegen sind die Schäden durch Löschen so viel höher als der Brand selbst. Das doofe Gas kommt gar nicht erst dran, tötet aber Milliarden Menschen in der Umgebung des Feuers

DaBayer
01.04.2019, 19:34
Und da Kohlendioxid bekanntlich leichter als Luft ist, kann es gleich in die Atmosphäre entweichen. Deswegen sind die Schäden durch Löschen so viel höher als der Brand selbst. Das doofe Gas kommt gar nicht erst dran, tötet aber Milliarden Menschen in der Umgebung des Feuers
Also im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlich :crazy:

Bei der Gelegenheit möchte ich doch gleich noch an die EU appellieren, sämtliche Schutzgasschweißverfahren, wie WIG, MIG oder MAG, zu verbieten. Diese arbeiten bekanntlich mit sauerstoffverdrängenden Gasen bzw. Mischungen daraus, wie zum Bleistift Argon, Helium oder eben das Toifelszeuch Zeh-Oh-2.
Was da alles passieren kann...:schreck:

Von daher, ran die Buletten, wir schaffen das............mit der Deindustrialisierung Deutschlands.

Schwabenpower
01.04.2019, 19:43
Also im wahrsten Sinne des Wortes brandgefährlich :crazy:

Bei der Gelegenheit möchte ich doch gleich noch an die EU appellieren, sämtliche Schutzgasschweißverfahren, wie WIG, MIG oder MAG, zu verbieten. Diese arbeiten bekanntlich mit sauerstoffverdrängenden Gasen bzw. Mischungen daraus, wie zum Bleistift Argon, Helium oder eben das Toifelszeuch Zeh-Oh-2.
Was da alles passieren kann...:schreck:

Von daher, ran die Buletten, wir schaffen das............mit der Deindustrialisierung Deutschlands.
Schrieb ich doch schon: heute habe ich alle grauen Flaschen von der Baustelle entfernt. Die dürfen nur noch mit Sauerstoff schweissen

Kurti
01.04.2019, 19:59
Und da Kohlendioxid bekanntlich leichter als Luft ist, kann es gleich in die Atmosphäre entweichen. Deswegen sind die Schäden durch Löschen so viel höher als der Brand selbst. Das doofe Gas kommt gar nicht erst dran, tötet aber Milliarden Menschen in der Umgebung des FeuersEin Blick auf die verlinkte Tabelle verschafft dir Klarheit:

Fettung durch mich



Kohlenstoffdioxid (http://www.chemie.de/lexikon/Kohlenstoffdioxid.html)
1,977
CO2





Luft bei 0 °C (trocken ?)
1,292
-


Luft (CO2-frei)
1,293






http://www.chemie.de/lexikon/Liste_der_Dichte_gasförmiger_Stoffe.html

truthCH
01.04.2019, 20:21
Nicht ganz: Feuerlöscher sind bekannt dafür, dass sie tausende Kubikmeter CODings enthalten.Das entvölkert ganze Stadtteile.
Kurti und die Füsihkk....Ein Traumpaar.

Ich glaube langsam, er verwechselt CO mit CO2 - seine ganze Panikmache würde stimmen (in Bezug auf Gesundheit etc.) wenn man von CO statt CO2 spricht.

Schwabenpower
01.04.2019, 20:27
Ein Blick auf die verlinkte Tabelle verschafft dir Klarheit:

Fettung durch mich



Kohlenstoffdioxid (http://www.chemie.de/lexikon/Kohlenstoffdioxid.html)
1,977
CO2





Luft bei 0 °C (trocken ?)
1,292
-


Luft (CO2-frei)
1,293




http://www.chemie.de/lexikon/Liste_der_Dichte_gasförmiger_Stoffe.html
Soviel Dämlichkeit sollte verboten werden. Du widerspricht Dir selbst, ohne es zu merken.

Ich habe nämlich gelogen. Es tötet beim Löschen nicht Milliarden, sondern nur Millionen. Die im Erdgeschoss

Schwabenpower
01.04.2019, 20:28
Ich glaube langsam, er verwechselt CO mit CO2 - seine ganze Panikmache würde stimmen (in Bezug auf Gesundheit etc.) wenn man von CO statt CO2 spricht.
Nein, der ist so doof und glaubt alles, was seine Göttin brabbelt

truthCH
01.04.2019, 20:33
Schrieb ich doch schon: heute habe ich alle grauen Flaschen von der Baustelle entfernt. Die dürfen nur noch mit Sauerstoff schweissen

Und morgen heisst es dann "Deutscher in Terroranschlag verwickelt" :crazy:

Kurti
01.04.2019, 20:40
(…)
Ich habe nämlich gelogen.(…)Lügst du öfters oder sind deine Technikkenntnisse mangelhaft?

romeo1
01.04.2019, 20:43
Verbieten?
Nein, natürlich nicht!
Es werden CO2-Ausatmungs-Zertifikate verkauft: Wer ausatmen will, muss erst Zertifikate erwerben.
Wer keine hat, darf eben nicht ausatmen...

Tolle Idee, wir führen eine Erdoberflächenbenutzungssteuer ein.

romeo1
01.04.2019, 20:47
Man sollte Gott verklagen, dass er Kohlendioxid erschaffen hat!

Oder weil er Spezialspezialisten wie Kurti ausgeworfen hat.

Schwabenpower
01.04.2019, 21:38
Lügst du öfters oder sind deine Technikkenntnisse mangelhaft?
Außer Dir dürfte es jeder kapiert haben. Bei Dir hat noch nicht mal "Milliarden" die letzte Hirnzelle angeregt.

Vollidiot, natürlich ist Kohlendioxid schwerer als Luft. Genau deswegen wird es zur Brandbekämpfung genutzt Und wo geht das wohl hin? Volltrottel.

Schwabenpower
01.04.2019, 21:47
Lügst du öfters oder sind deine Technikkenntnisse mangelhaft?
Lies mal, ach nee, besser nicht


Im Kongo haben ausgebuffte einheimische Beobachter herausgefunden, dass Ebola immer dort anzutreffen ist, wo sich ausländische Ärzte aufhalten. Deshalb tötet man die Ärzte und somit (theoretisch) auch die Krankheit. Der Aufschrei über derartige Unbildung ist hierzulande groß.In Deutschland haben nicht weniger ausgebuffte Beobachter herausgefunden, dass das Klima immer dann wärmer wird, wenn der CO²-Gehalt in der Atmosphäre steigt. Deshalb verbietet man alles, was CO² ausstößt. Obwohl die Kausalität natürlich genau so umgekehrt ist, wie im ersten Fall, werden Schüler von führenden Politikern dazu aufgefordert die Schule zu schwänzen – im Kampf gegen das böse Kohlendioxid!

Alternativ zum Schwänzen könnte man in der Schule ein simples Experiment durchführen: Man stelle ein Glas Bier in den Schatten und ein weiteres in die Sonne. Jetzt dürfen die Schüler beobachten, in welchem Glas die Umwandlung von Kohlensäure in CO² schneller voranschreitet. Dort etwa, wo es warm ist?Danach könnte man die Schüler dazu einladen, ihre neu gewonnenen Erkenntnisse auf das Klima zu übertragen. Der Leistungskurs „Physik“ dürfte abschließend berechnen, wie viel mehr CO² bei einer Klimaerwärmung von – angenommen – 2°C in den Meeren freigesetzt wird und dieses mit der veränderten Zusammensetzung unserer heutigen Atmosphäre vergleichen. „Wow, so viel wird da frei?“ „Das ist ja viel mehr, als alle Autos, Schiffe und Kraftwerke auf der ganzen Welt zusammen ausstoßen!“
Bei dieser Erkenntnis käme man wahrscheinlich nicht sofort darauf, nur noch mit dem Liegefahrrad in den Urlaub fahren zu müssen.
Nicht so die Grünen-Chefin Claudia Roth, die gleich den Klimawandel als neuen möglichen Fluchtgrund anerkannt wissen will. Die ungelernte Bundestagskraft versteht es vortrefflich, mit Halbwahrheiten und Ängsten, das Gutmenschentum für ihre absurde Ideologie gefügig zu machen.
Auch die Qualitätsmedien achten peinlich genau darauf, ausschließlich regierungserhaltendes Gedankengut zu verbreiten. Dazu zählen natürlich nicht die Expertisen faktenverblendeter Wissenschaftler, sondern viel mehr die Gefühle der kleinen Greta: „You should panic!“
Und dieser kleinen Greta folgen die „schon-länger-hier-Lebenden“, gerne. Als Konsequenz treiben wir willig die Deindustrialisierung unseres Landes voran. Die 1,8 Millionen eingesparten Arbeitsplätze in der Automobilindustrie z.B. werden schließlich dringend gebraucht für die Entwicklung von neuer Elektromobilität. Es soll also auf Autos gesetzt werden, deren Auspuff zentral am Kraftwerk montiert wird oder deren Energie aus riesigen, eigens dafür aufzubauenden Vogel- und Insektenschreddermaschinen stammt. Das ein moderner Dieselmotor 150.000 km laufen dürfte, bevor er die CO²-Menge erzeugt hat, die man zur Herstellung eines einzigen PKW-Akkus benötigt, spielt dabei keine Rolle.

Kurti
01.04.2019, 22:00
Außer Dir dürfte es jeder kapiert haben. Bei Dir hat noch nicht mal "Milliarden" die letzte Hirnzelle angeregt.

Vollidiot, natürlich ist Kohlendioxid schwerer als Luft. Genau deswegen wird es zur Brandbekämpfung genutzt Und wo geht das wohl hin? Volltrottel.Schon schlimm, wenn ein Schwindel aufgedeckt wird und das ausgerechnet in einem Strang, der einen Schwindel zum Titel hat.

Darüber hinaus hättest du dir deinen CO²-Feuerlöscher-Humbug-Beitrag voll sparen können. Die Dinger werden nämlich, wie ich bereits zuvor schrieb, keineswegs aus Klimagründen verboten werden, sondern weil sie in erster Linie eine Gefahr für deren Benutzer darstellen können.

Schwabenpower
01.04.2019, 22:03
Schon schlimm, wenn ein Schwindel aufgedeckt wird und das ausgerechnet in einem Strang, der einen Schwindel zum Titel hat.

Darüber hinaus hättest du dir deinen CO²-Feuerlöscher-Humbug-Beitrag voll sparen können. Die Dinger werden nämlich, wie ich bereits zuvor schrieb, keineswegs aus Klimagründen verboten werden, sondern weil sie in erster Linie eine Gefahr für deren Benutzer darstellen können.
Das halte ich jetzt nicht mehr aus. Sei froh, daß Dummheit nicht weh tut

sunbeam
01.04.2019, 22:05
Das halte ich jetzt nicht mehr aus. Sei froh, daß Dummheit nicht weh tut

Ruhig Brauner, brrrrr brrrrrr, ruhig, gaaaanz ruhig, brrrrrrr!

Kurti
01.04.2019, 22:21
Lies mal, ach nee, besser nicht

(…)Ich habe dir bereits genug Aufmerksamkeit gewidmet.
Wenn dir nächste hanebüchene Fehler unterlaufen wird, werde ich mich wieder bei dir melden.

RoyalTS
01.04.2019, 22:52
Seid lieb und nett zueinander und mehret euch. Das Klima hat schon immer gemacht was es wollte. Übrigens sollen Politiker ja abgeschafft werden, denn sie produzieren mehr heisse Luft, als das gesamte Verkehrswesen der übrigen Welt. Sie sind somit die wahren Klimakiller.

Kurti
02.04.2019, 00:36
(…)

Interessant ist, wenn in Wäldern Messungen gemacht werden. Am Morgen, kurz bevor die Sonne aufgeht, ist die CO2 Konzentration am höchsten und nimmt dann über den Tag wieder ab, weil es verbraucht wird von den Pflanzen. Genau an diesem Punkt, gepaart mit Deiner Ausführung, sollte aus der Logik ersichtlich sein, dass CO2 nicht so böse sein kann, wie gewisse Klimagretalogen meinen.Das CO² ist ein für das Leben von Pflanzen, Tieren und Menschen notwendiger Bestandteil der Atmosphäre. Mittels der oxygenen Photosynthese ermöglicht das Gas das Pflanzenwachstum und setzt dabei Sauerstoff frei, den die Tiere und Menschen für die Verbrennungsprozesse in deren Körpern benötigen. Erwähnenswert ist noch, dass die Pflanzen am Anfang der Nahrungskette von Tier und Mensch stehen.

Naturbedingte Gleichgewichtsstörungen des CO²-Anteils in der Luft sind unbeeinflussbar und führten bei größeren Mengen des freigesetzten Gases regelmäßig zu harschen Veränderungen des Erdklimas. Die Photosynthese erreicht den Sättigungsgrad und der Überschuss an Kohlendioxid verbleibt in der Atmosphäre, was nachgewiesenermaßen und unstrittig eine Erderwärmung zur Folge hat. Darüber hinaus wird eine Spirale in Bewegung gesetzt, indem das wärmere Meerwasser weniger CO² lösen kann, die Permafrostböden auftauen und das noch viel klimaschädlichere Methangas freisetzen.

Schwabenpower
02.04.2019, 05:05
Ich habe dir bereits genug Aufmerksamkeit gewidmet.
Wenn dir nächste hanebüchene Fehler unterlaufen wird, werde ich mich wieder bei dir melden.
Mir ist der Fehler nicht unterlaufen

Schwabenpower
02.04.2019, 05:09
Das CO² ist ein für das Leben von Pflanzen, Tieren und Menschen notwendiger Bestandteil der Atmosphäre. Mittels der oxygenen Photosynthese ermöglicht das Gas das Pflanzenwachstum und setzt dabei Sauerstoff frei, den die Tiere und Menschen für die Verbrennungsprozesse in deren Körpern benötigen. Erwähnenswert ist noch, dass die Pflanzen am Anfang der Nahrungskette von Tier und Mensch stehen.

Naturbedingte Gleichgewichtsstörungen des CO²-Anteils in der Luft sind unbeeinflussbar und führten bei größeren Mengen des freigesetzten Gases regelmäßig zu harschen Veränderungen des Erdklimas. Die Photosynthese erreicht den Sättigungsgrad und der Überschuss an Kohlendioxid verbleibt in der Atmosphäre, was nachgewiesenermaßen und unstrittig eine Erderwärmung zur Folge hat. Darüber hinaus wird eine Spirale in Bewegung gesetzt, indem das wärmere Meerwasser weniger CO² lösen kann, die Permafrostböden auftauen und das noch viel klimaschädlichere Methangas freisetzen.

Ach nee?

Und warum schreibst Du vorher so viel hanebüchenen Blödsinn, daß es weh tut?

Das oben ist hier schon lange bekannt und, außer von Dir und Arterfakt unbestritten. Kurzfassung: der menschliche Einfluß auf das Klima ist vernachlässigbar, CO2 ist lebensnotwendig.

truthCH
02.04.2019, 06:41
Das CO² ist ein für das Leben von Pflanzen, Tieren und Menschen notwendiger Bestandteil der Atmosphäre. Mittels der oxygenen Photosynthese ermöglicht das Gas das Pflanzenwachstum und setzt dabei Sauerstoff frei, den die Tiere und Menschen für die Verbrennungsprozesse in deren Körpern benötigen. Erwähnenswert ist noch, dass die Pflanzen am Anfang der Nahrungskette von Tier und Mensch stehen.

Naturbedingte Gleichgewichtsstörungen des CO²-Anteils in der Luft sind unbeeinflussbar und führten bei größeren Mengen des freigesetzten Gases regelmäßig zu harschen Veränderungen des Erdklimas. Die Photosynthese erreicht den Sättigungsgrad und der Überschuss an Kohlendioxid verbleibt in der Atmosphäre, was nachgewiesenermaßen und unstrittig eine Erderwärmung zur Folge hat. Darüber hinaus wird eine Spirale in Bewegung gesetzt, indem das wärmere Meerwasser weniger CO² lösen kann, die Permafrostböden auftauen und das noch viel klimaschädlichere Methangas freisetzen.


Fettung durch mich

Genau hier (Fettung) liegst Du falsch bzw behauptest etwas, was so nicht stimmt. Es ist nicht unstrittig, wenn dem so wäre, gebe es keine Gegenstimmen - weil unstrittig bedeutet, keiner sieht es anders! Und der Fakt, dass die Temperatur immer zuerst ansteigt (mit einem Versatz von ein paar hundert Jahren) lässt Du auch aussen vor.

Aber sag mal, auf wen stützt Du Dich eigentlich bei dieser Aussage? Klimafakten.de? John Cook? Nur mal so nebenbei, der ist Kognitivwissenschaftler.

Larry Plotter
02.04.2019, 06:43
Muss ich mich ständig wiederholen?
Die "zu erwartenden Klimaflüchtlinge", schrieb ich doch schon.

Und zum nachfolgenden Teil deines Beitrags äußerte ich mich ebenfalls bereits.


Du erwartest,
ich nicht.

Hatte Dir doch einen kleinen Tip gegeben.
Wenn in der mittelalterlichen Warmperiode es wärmer war
und bei Beginn der kleinen Eiszeit ab dem Jahre ca.1300
es dann zu einer Verringerung des Nahrungsangebotes kam
(siehe gesundheitliche Anfälligkeit um 1350 im Rahmen der Pest)
dann gibt es keine Anzeichen für zu erwartende Klimaflüchtlinge.
(besseres Nahrungsangebot in der "wärmeren Zeit")
Zumal trotz damaliger höherer Temperaturen sich auch die Küstenlinie nicht verändert hatte
(siehe z.B. die ganzen Hansestädte an der Nordsee- bzw. Ostseeküste).


Also brauchst Du mich mit Deinen Ängsten nicht zu zutexten.
Besser wäre es, wenn Du Dich mal mit der Materie insgesamt beschäftigst.
Zumindestens Geschichtsunterricht wirst Du doch wohl in der Schule gehabt haben,
damit Du heutige Aussagen mit realen früheren Abläufen abgleichen kannst????

Chronos
02.04.2019, 07:21
(....)

Darüber hinaus hättest du dir deinen CO²-Feuerlöscher-Humbug-Beitrag voll sparen können. Die Dinger werden nämlich, wie ich bereits zuvor schrieb, keineswegs aus Klimagründen verboten werden, sondern weil sie in erster Linie eine Gefahr für deren Benutzer darstellen können.

Stimmt, da muss ich dir unbedingt beipflichten.

Diese Feuerlöschdinger sind wirklich scheissgefährlich - wenn sie nicht richtig an der Wand befestigt wurden und herunterfallen, möglicherweise direkt jemandem auf den Kopf, der gerade darunter steht.

Ich nehme mal stark an, dass du deine Erkenntnis aus einem solchen persönlichen Schicksal bezogen hast und dir mal so ein Minimax auf die Birne geknallt ist, als sich der Dübel aus der Wand gelöst hatte....

Schwabenpower
02.04.2019, 07:25
Stimmt, da muss ich dir unbedingt beipflichten.

Diese Feuerlöschdinger sind wirklich scheissgefährlich - wenn sie nicht richtig an der Wand befestigt wurden und herunterfallen, möglicherweise direkt jemandem auf den Kopf, der gerade darunter steht.

Ich nehme mal stark an, dass du deine Erkenntnis aus einem solchen persönlichen Schicksal bezogen hast und dir mal so ein Minimax auf die Birne geknallt ist, als sich der Dübel aus der Wand gelöst hatte....
Er hat immer noch nicht begriffen, warum ich schrieb, daß ja wohl Kohlendioxid leichter als Luft sein muß Sonst gäbe es ja keine Gefährdung Allerdings könnte man dann damit auch kein Feuer löschen.

Das Kohlendioxid zum Löschen gefährdet aber tatsächlich: man bekommt kalte Füße

Kurti
02.04.2019, 10:33
Stimmt, da muss ich dir unbedingt beipflichten.

Diese Feuerlöschdinger sind wirklich scheissgefährlich - wenn sie nicht richtig an der Wand befestigt wurden und herunterfallen, möglicherweise direkt jemandem auf den Kopf, der gerade darunter steht.

Ich nehme mal stark an, dass du deine Erkenntnis aus einem solchen persönlichen Schicksal bezogen hast und dir mal so ein Minimax auf die Birne geknallt ist, als sich der Dübel aus der Wand gelöst hatte....Einen wunderschönen guten Morgen (Ortszeit 6.20 Uhr), liebster Chronos.

Deiner Warnung bin ich selbstverständlich sofort nachgegangen und habe zu früher Morgenstunde alle Befestigungen der im Treppenhaus der Rua Amazonas 1030 (wo ich zurzeit wohne) montierten "extintores" sorgfältig überprüft. Extintores gefüllt mit dióxido de carbono konnte ich keine finden, da die hierzulande nur an Orten angebracht werden dürfen, an denen brennbare Gase, Benzin o.ä. gelagert werden oder Elektrobrände auftreten können.

Auch deinen vor einigen Tagen erteilten, super-GAU-badischen Rat Weinkeller, bzw. Räume in denen Gärungen vorgenommen werden, nur mit einer brennenden Kerze zu betreten, beherzigte ich noch am gleichen Tag. Unsre syrisch-brasilianische Freundin wollte von mir lernen, wie man Sauerkraut in kleinen Mengen herstellt. Nachdem das mit der Köstlichkeit gefüllte Glas fertiggestellt war, galt es über einen Ort der Lagerung während des Gärungsprozesses nachzudenken. Deine Weisheiten immer im Sinn warnte ich die gute Frau, das Glas um Gottes Willen auf keinen Fall in die Nähe des Gasherdes zu stellen, da das austretende CO² die Gasflamme zum Erlöschen bringen könne. Doch die Brasil-Syrerin zerstreute meine Bedenken, schon aus klimatischen Gründen ließe sie die Küchenfenster ständig geöffnet, was für eine ausreichende Belüftung sorge. Vor lauter Chronos-Rat-Missionseifer hatte ich ganz vergessen, dass wir unsre eigenen Küchenfenster ja ebenfalls immer geöffnet halten.

Der Vollständigkeit halber erlaube ich mir noch den folgenden Hinweis. Dieser Beitrag ist kein Plagiat und stammt Wort für Wort von mir.

Chronos
02.04.2019, 10:52
(....)

Auch deinen vor einigen Tagen erteilten, super-GAU-badischen Rat Weinkeller,


Auch wenn dir deine krampfhaften Geistreicheleien in deinem dumpfen Hirn besonders witzig erscheinen mögen, möchte ich dich dringend ersuchen, zukünftig von derart niederträchtigen Assoziationen wie der folgenden unbedingt abzusehen:

Die Angabe meiner Wohnort-Region als altdeutscher Gau wird nicht durchgängig in Versalien (in der Druckersprache auch Kapitälchen genannt) geschrieben.

Damit auch du den semantischen Unterschied begreifst:

Gau = Altdeutsche Bezeichnung für eine Gegend oder eine Region (Beispiel: Klettgau, Breisgau usw.)

GAU = Abkürzendes Synonym für "Größter Anzunehmender Unfall"; eine Wortschöpfung, die im Zusammenhang mit Kernkraftwerken kreiert wurde.

Letzteres kann man für das wunderschöne Teil-Bundesland Baden ganz sicher nicht unterstellen.

Ich bitte um Beachtung dieses kleinen, aber entscheidenden Unterschiedes in der Schreibweise.

(Epilog in aller gebotenen Kürze: du bist ein widerlicher, hinterfotziger Drecksack!)

kotzfisch
02.04.2019, 11:00
Das CO² ist ein für das Leben von Pflanzen, Tieren und Menschen notwendiger Bestandteil der Atmosphäre. Mittels der oxygenen Photosynthese ermöglicht das Gas das Pflanzenwachstum und setzt dabei Sauerstoff frei, den die Tiere und Menschen für die Verbrennungsprozesse in deren Körpern benötigen. Erwähnenswert ist noch, dass die Pflanzen am Anfang der Nahrungskette von Tier und Mensch stehen.

Naturbedingte Gleichgewichtsstörungen des CO²-Anteils in der Luft sind unbeeinflussbar und führten bei größeren Mengen des freigesetzten Gases regelmäßig zu harschen Veränderungen des Erdklimas. Die Photosynthese erreicht den Sättigungsgrad und der Überschuss an Kohlendioxid verbleibt in der Atmosphäre, was nachgewiesenermaßen und unstrittig eine Erderwärmung zur Folge hat. Darüber hinaus wird eine Spirale in Bewegung gesetzt, indem das wärmere Meerwasser weniger CO² lösen kann, die Permafrostböden auftauen und das noch viel klimaschädlichere Methangas freisetzen.

Sättigungsgrad liegt bei ca. 1500 ppm, wir haben 385 ppm.
Schwätzer-wann kommt eigentlich der Punkt, wo Du selbst einsiehst, dass Du keine Ahnung hast und besser den Mund hältst?

Schwabenpower
02.04.2019, 11:43
Sättigungsgrad liegt bei ca. 1500 ppm, wir haben 385 ppm.
Schwätzer-wann kommt eigentlich der Punkt, wo Du selbst einsiehst, dass Du keine Ahnung hast und besser den Mund hältst?
Er hat doch immer noch nicht kapiert, daß Kohlendioxid der Wärme folgt und nicht umgekehrt? Was erwartest Du?

Davon abgesehen bedeutet mehr Wärme auch mehr Grünzeug. Kann also mehr Kohlendioxid umwandeln.

Kurti
02.04.2019, 16:18
Sättigungsgrad liegt bei ca. 1500 ppm, wir haben 385 ppm.
Schwätzer-wann kommt eigentlich der Punkt, wo Du selbst einsiehst, dass Du keine Ahnung hast und besser den Mund hältst?Ohne auf deine Zahlenangaben eingehen zu wollen, ist prinzipiell eine Sättigung immer dann erreicht, wenn keine Aufnahme mehr erfolgt und daraus folgend eine Zunahme des nicht aufgenommenen Stoffes zu verzeichnen ist.

tommy3333
02.04.2019, 16:45
Tolle Idee, wir führen eine Erdoberflächenbenutzungssteuer ein.
Ja, oder eine Erdanziehungssteuer oder eine Sonnenscheinsteuer.

Ansuz
02.04.2019, 16:57
:D
Klima retten, Python meiden (https://tuxproject.de/blog/2019/03/klima-retten-python-meiden/)
Wer der Profession der Softwareentwicklung nachgeht, aber sich auch um das Klima sorgt, dem mag eine Statistik (https://thenewstack.io/which-programming-languages-use-the-least-electricity/) helfen, die die Energienutzung von Programmiersprachen miteinander vergleicht. Ihr zufolge zählen Python, JavaScript und Java zu den am wenigsten energieeffizienten und damit klimaschädlichsten Sprachen, während C und das weniger gute (https://drewdevault.com/2019/03/25/Rust-is-not-a-good-C-replacement.html) Rust erwartungsgemäß die Liste anführen.

Ihr wisst, was zu tun ist.

tommy3333
02.04.2019, 17:02
Die Photosynthese erreicht den Sättigungsgrad und der Überschuss an Kohlendioxid verbleibt in der Atmosphäre, was nachgewiesenermaßen und unstrittig eine Erderwärmung zur Folge hat.
Ich glaube, Schwabenpower hat mit dem noch weit untertrieben, was er über Dich schrieb. Warum werfen denn die Bäume im Herbst ihre Blätter ab und bekommen im Frühjahr neue? Wegen einer CO2-Sättigung? Warum erreichen Gewächshäuser höhere Erträge durch Begasung mit CO2? Wegen einer CO2-Sättigung in der Außenluft? Warum wachsen in Wüsten so wenig Pflanzen, und so viele im Regenwand? Wegen einer CO2-Sättigung? Was glaubst Du wohl, wie hoch war die CO2-Konzentration während der Kreidezeit - und wie hoch wuchsen da die Farne? Weißt Du überhaupt, was eine "Sättigung" ist? Hattest Du früher auch schon Schule geschwänzt? Warum hattest Du keine Goldene Kamera bekommen? "Sättigungsgrad" - man man man...

Klopperhorst
02.04.2019, 17:07
:D
Klima retten, Python meiden (https://tuxproject.de/blog/2019/03/klima-retten-python-meiden/)

Allerdings kann Python für rechenintensive Arbeiten ja auf kompilierte Module zugreifen.
Niemand wird z.B. eine Bilderkennung direkt in Python betreiben oder auch nur einen Webserver.

Insofern mal wieder eine Argumentation für Arme.

---

Ansuz
02.04.2019, 17:19
Allerdings kann Python für rechenintensive Arbeiten ja auf kompilierte Module zugreifen.
Niemand wird z.B. eine Bilderkennung direkt in Python betreiben oder auch nur einen Webserver.

Insofern mal wieder eine Argumentation für Arme.

---

Das war lediglich als humoristische Einlage gedacht, um die Absurdität der gesamten Debatte anhand eines absurden Beispiels zu verdeutlichen.
Eine echte Diskussion ist ja kaum mehr möglich, jedenfalls nicht mit den Gläubigen der Klimareligion.
Solche kleinen Beispiele können m.E.die Absurdität des Ganzen gut verdeutlichen, auch für unbedarftere Diskutanden.

Kurti
02.04.2019, 17:32
Auch wenn dir deine krampfhaften Geistreicheleien in deinem dumpfen Hirn besonders witzig erscheinen mögen, möchte ich dich dringend ersuchen, zukünftig von derart niederträchtigen Assoziationen wie der folgenden unbedingt abzusehen:

Die Angabe meiner Wohnort-Region als altdeutscher Gau wird nicht durchgängig in Versalien (in der Druckersprache auch Kapitälchen genannt) geschrieben.

Damit auch du den semantischen Unterschied begreifst:

Gau = Altdeutsche Bezeichnung für eine Gegend oder eine Region (Beispiel: Klettgau, Breisgau usw.)

GAU = Abkürzendes Synonym für "Größter Anzunehmender Unfall"; eine Wortschöpfung, die im Zusammenhang mit Kernkraftwerken kreiert wurde.

Letzteres kann man für das wunderschöne Teil-Bundesland Baden ganz sicher nicht unterstellen.

Ich bitte um Beachtung dieses kleinen, aber entscheidenden Unterschiedes in der Schreibweise.

(Epilog in aller gebotenen Kürze: du bist ein widerlicher, hinterfotziger Drecksack!)Eines habe ich speziell von dir exemplarisch gelernt, mit dem Humor haben es die Ultra-Rechtsperipheren nicht. Die können nicht mal über sich selbst lachen, wie der Humor ja allbekannt definiert wird. Wohl aber erfreut sich der inzwischen doch stark schrumpfende Menschenschlag an Herabsetzungen, Diffamierungen und üblen Nachreden über Andersdenkende und Menschen mit einer von ihnen abweichenden, äußeren Erscheinung.

Sei's drum, der derzeitige, schleichende Klimawandel stellt die vielleicht ernsthafteste Herausforderung dar, vor der die Menschheit jemals stand. Und Humor scheint bei dem Ernst der gegenwärtigen (Klima-)Lage fraglich. Die mittlerweile beachtlich schwindende Zahl der Klimawandel-Verweigerer lässt Hoffnung auf ein rechtzeitiges, gemeinsames Handeln gegen den Klimawandel aufkommen.

tommy3333
02.04.2019, 17:40
:D
Klima retten, Python meiden (https://tuxproject.de/blog/2019/03/klima-retten-python-meiden/)


Ja ja, die lieben Statistiken. Schau mal hier:

https://scheinkorrelation.jimdo.com

Ein Bsp. aus dem Link:

Rennwett- und Lotteriesteuereinnahmen der Länder in Deutschland (orange) und Zahl der deutschen Nobelpreisträger (goldgelb)

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=517x1024:format=jpg/path/s717605b20499fb3b/image/ifc9254b06c78b330/version/1429082135/image.jpg

Korrelation: 0,9402

Quelle: Statista und Wikipedia
Grafik/Berechnung: mit OpenOffice Calc

Schwabenpower
02.04.2019, 17:51
Eines habe ich speziell von dir exemplarisch gelernt, mit dem Humor haben es die Ultra-Rechtsperipheren nicht. Die können nicht mal über sich selbst lachen, wie der Humor ja allbekannt definiert wird. Wohl aber erfreut sich der inzwischen doch stark schrumpfende Menschenschlag an Herabsetzungen, Diffamierungen und üblen Nachreden über Andersdenkende und Menschen mit einer von ihnen abweichenden, äußeren Erscheinung.

Sei's drum, der derzeitige, schleichende Klimawandel stellt die vielleicht ernsthafteste Herausforderung dar, vor der die Menschheit jemals stand. Und Humor scheint bei dem Ernst der gegenwärtigen (Klima-)Lage fraglich. Die mittlerweile beachtlich schwindende Zahl der Klimawandel-Verweigerer lässt Hoffnung auf ein rechtzeitiges, gemeinsames Handeln gegen den Klimawandel aufkommen.
Du schreibst von Humor?

Hast ja bis heute das mit dem leichten Kohlendioxid nicht kapiert :fizeig:

sunbeam
02.04.2019, 17:54
Eines habe ich speziell von dir exemplarisch gelernt, mit dem Humor haben es die Ultra-Rechtsperipheren nicht. Die können nicht mal über sich selbst lachen, wie der Humor ja allbekannt definiert wird. Wohl aber erfreut sich der inzwischen doch stark schrumpfende Menschenschlag an Herabsetzungen, Diffamierungen und üblen Nachreden über Andersdenkende und Menschen mit einer von ihnen abweichenden, äußeren Erscheinung.

Sei's drum, der derzeitige, schleichende Klimawandel stellt die vielleicht ernsthafteste Herausforderung dar, vor der die Menschheit jemals stand. Und Humor scheint bei dem Ernst der gegenwärtigen (Klima-)Lage fraglich. Die mittlerweile beachtlich schwindende Zahl der Klimawandel-Verweigerer lässt Hoffnung auf ein rechtzeitiges, gemeinsames Handeln gegen den Klimawandel aufkommen.

Wie bei den Zeugen Jehovas, alle paar Jahrzehnte wird der Weltuntergang prophezeit. Also Kohlendioxid ist jetzt aber, nach saurem Regen, Waldsterben, FCKW und Ozonschichtkollaps, wirklich die vielbeschworene Apokalypse, ja?

Kurti
02.04.2019, 17:55
Ich glaube, Schwabenpower hat mit dem noch weit untertrieben, was er über Dich schrieb. Warum werfen denn die Bäume im Herbst ihre Blätter ab und bekommen im Frühjahr neue? Wegen einer CO2-Sättigung? Warum erreichen Gewächshäuser höhere Erträge durch Begasung mit CO2? Wegen einer CO2-Sättigung in der Außenluft? Warum wachsen in Wüsten so wenig Pflanzen, und so viele im Regenwand? Wegen einer CO2-Sättigung? Was glaubst Du wohl, wie hoch war die CO2-Konzentration während der Kreidezeit - und wie hoch wuchsen da die Farne? Weißt Du überhaupt, was eine "Sättigung" ist? Hattest Du früher auch schon Schule geschwänzt? Warum hattest Du keine Goldene Kamera bekommen? "Sättigungsgrad" - man man man...Pars-pro-toto-Darstellungen ändern an der Gesamtlage nichts.

tommy3333
02.04.2019, 18:33
Pars-pro-toto-Darstellungen ändern an der Gesamtlage nichts.
Das ist Deine Darstellung (nicht meine), weil Du etwas von "Sättigung" eines einzelnen Parameters in den Raum gestellt hast (nicht ich). Und das noch dazu, ohne zu wissen, was eine Sättigung ist oder wann eines Sättigung eines einzelnen Parameters erreicht ist.

[PS]
Du lei(d)test dazu noch falsche Schlussfolgerungen zu irgend einer "Gesamtlage" ab, ohne diese zu nennen. Photosynthese (deren "Menge" ist die "Gesamtlage", von der abhängig ist, wann einer ihrer Parameter wie CO2 "gesättigt" ist - und nicht umgekehrt) gibt es sowohl heute als auch gab es sie in der Kreidezeit. Das hat nur nichts mit der angeblichen Kausalität zwischen CO2 und der Temperatur oder des Klimawandels allgemein zu tun, allenfalls mit seinen Folgen.

Kurti
02.04.2019, 18:41
Das ist Deine Darstellung (nicht meine), weil Du etwas von "Sättigung" eines einzelnen Parameters in den Raum gestellt hast (nicht ich). Und das noch dazu, ohne zu wissen, was eine Sättigung ist oder wann eines Sättigung eines einzelnen Parameters erreicht ist.Was man unter Sättigung zu verstehen hat, das wurde mir bereits als 14-Jähriger im Chemie-Unterricht eingetrichtert und mit Experimenten demonstriert. Darüber hinaus vergewissere ich mich regelmäßig bei dem "Lügen-Wikipedia". bevor ich einen Begriff hier einbringe, der zuvor keine Erwähnung fand.

Schwabenpower
02.04.2019, 18:43
Das ist Deine Darstellung (nicht meine), weil Du etwas von "Sättigung" eines einzelnen Parameters in den Raum gestellt hast (nicht ich). Und das noch dazu, ohne zu wissen, was eine Sättigung ist oder wann eines Sättigung eines einzelnen Parameters erreicht ist.
Wie bereits mehrfach geschrieben: gibt es mehr Kohlendioxid, gibt es auch mehr Pflanzen. Regelkreis eben. Da wird keine Sättigung überschritten.

Zwei Parameter überfordern aber Gretahysteriker

Don
02.04.2019, 18:44
Was man unter Sättigung zu verstehen hat, das wurde mir bereits als 14-Jähriger im Chemie-Unterricht eingetrichtert. Darüber hinaus vergewissere ich mich regelmäßig bei dem "Lügen-Wikipedia". bevor ich einen Begriff hier einbringe, der zuvor keine Erwähnung fand.

Bei dir scheint eine Übersättigung stattgefunden zu haben.

Schwabenpower
02.04.2019, 18:45
Bei dir scheint eine Übersättigung stattgefunden zu haben.
Gretamorphose?

Don
02.04.2019, 18:49
Sei's drum, der derzeitige, schleichende Klimawandel stellt die vielleicht ernsthafteste Herausforderung dar, vor der die Menschheit jemals stand. .

Nicht mal vielleicht.

tommy3333
02.04.2019, 18:54
Was man unter Sättigung zu verstehen hat, das wurde mir bereits als 14-Jähriger im Chemie-Unterricht eingetrichtert und mit Experimenten demonstriert. Darüber hinaus vergewissere ich mich regelmäßig bei dem "Lügen-Wikipedia". bevor ich einen Begriff hier einbringe, der zuvor keine Erwähnung fand.
Offensichtlich war das umsonst.

Kurti
02.04.2019, 18:59
Offensichtlich war das umsonst.Falls du der Ansicht sein solltest, mit derlei Sprüchen den zu befürchtenden Klimawandel abzuwenden, dann weiter so.

Kurti
02.04.2019, 19:03
Nicht mal vielleicht.Einen anerkennenswerten Sinneswandel hast du vollzogen, Senhor Don!

tommy3333
02.04.2019, 19:15
Falls du der Ansicht sein solltest, mit derlei Sprüchen den zu befürchtenden Klimawandel abzuwenden, dann weiter so.
Ach, woraus liest Du denn diese Ansicht? Und zweite Frage: wie und in welcher Größenordnung willst Du "Klimawandel" beeinflussen? Du weißt ja noch nicht mal, welchen Aufwand Du dafür betreiben müsstest, weil (a) niemand - auch Du nicht - sagen kann, welches Klima "normal" ist, (b) niemand - auch die Modelle nicht - sagen können, was und wie viel an Aufwand man für welche Änderung betreiben muss und (c) niemand - auch die Modelle nicht - voraussagen können wie und wohin sich das Klima innerhalb der kommenden x Dekaden entwickeln wird.

Das Klima hat siech in der gesamten Erdgeschichte gewandelt und wird sich auch weiter wandeln - und das völlig unabhängig davon, was der Mensch tut oder lässt, sofern er nicht gerade einen Atomkrieg anzettelt. Einen Klimawandel kann der Mensch genauso wenig "abwenden" wie eine Sonnenfinsternis, aber Danke für Deinen Offenbarungseid.

Kurti
02.04.2019, 19:21
(…)
Das Klima hat siech in der gesamten Erdgeschichte gewandelt und wird sich auch weiter wandeln - und das völlig unabhängig davon, was der Mensch tut oder lässt, (…)


https://www.youtube.com/watch?v=Itk88CpGTh8

Klopperhorst
02.04.2019, 19:32
Falls du der Ansicht sein solltest, mit derlei Sprüchen den zu befürchtenden Klimawandel abzuwenden, dann weiter so.

Warum "befürchtenden", ist er noch nicht real? Ich dachte, wir stecken mitten drin in der Apokalypse.
Und jetzt nur "befürchtet"?

---

kotzfisch
02.04.2019, 19:33
Sag mal, haben Menschen wie Kurti je eine Schule besucht?

dscheipi
02.04.2019, 19:35
Warum "befürchtenden", ist er noch nicht real? Ich dachte, wir stecken mitten drin in der Apokalypse.
Und jetzt nur "befürchtet"?

---



sehr gut.

nicht selten ist es wesentlicher, WIE etwas gesagt, formuliert wird und nicht nur das WAS.

nur ein einziges wort braucht es, und die aussage ist völlig aufgeweicht.

sprache, sprache sprache heisst immer wieder das zauberwort (incl. der entspr. aufmerksamkeit).

Kurti
02.04.2019, 19:41
Warum "befürchtenden", ist er noch nicht real? Ich dachte, wir stecken mitten drin in der Apokalypse.
Und jetzt nur "befürchtet"?

---Danke der Berichtigung!
Mittendrin noch nicht, aber im ersten Drittel bestimmt.

Kurti
02.04.2019, 19:44
Sag mal, haben Menschen wie Kurti je eine Schule besucht?Mehrere sogar und dazu noch die Schule des Lebens.

Ansuz
02.04.2019, 19:50
Ja ja, die lieben Statistiken. Schau mal hier:

https://scheinkorrelation.jimdo.com

Ein Bsp. aus dem Link:

Rennwett- und Lotteriesteuereinnahmen der Länder in Deutschland (orange) und Zahl der deutschen Nobelpreisträger (goldgelb)

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=517x1024:format=jpg/path/s717605b20499fb3b/image/ifc9254b06c78b330/version/1429082135/image.jpg

Korrelation: 0,9402

Quelle: Statista und Wikipedia
Grafik/Berechnung: mit OpenOffice Calc

Sehr schön, danke! :rofl::top:
(Mein Beitrag war ironisch gemeint.)

kotzfisch
02.04.2019, 20:08
Mehrere sogar und dazu noch die Schule des Lebens.

Warum nimmst Du dann die vollkommen überwältigenden Fakten versus der sinnlosen These des AGW nicht zur Kenntnis?

tommy3333
02.04.2019, 20:11
https://www.youtube.com/watch?v=Itk88CpGTh8
Na klar, jetzt wird noch so ein Barde, der seine beste Zeit hinter sich hat, aus der Versenkung geholt... :pope:

Schwabenpower
02.04.2019, 20:12
Warum nimmst Du dann die vollkommen überwältigenden Fakten versus der sinnlosen These des AGW nicht zur Kenntnis?
Es waren Baumschulen. Mehrere. Ohne Abschluß

kotzfisch
02.04.2019, 20:14
Ach so.

Klopperhorst
02.04.2019, 20:16
Jetzt lasst doch Kurti mal in Ruhe.

In den Youtube-Kommentaren sind die wirklich renitenten Knaller.
Hier ist ja schon alles gegessen, dort macht es aber noch Spaß, sich mit den Idioten herumzuprügeln.

Gerade hat mir dort jemand weis gemacht, die Mittelalterliche Warmzeit wäre ein rein lokales Phänomen gewesen.

Das sind immerhin Argumente, bei denen es sich lohnt auf sie einzugehen.

---

romeo1
02.04.2019, 22:44
Ja, oder eine Erdanziehungssteuer oder eine Sonnenscheinsteuer.

In einer neuen linksgrünen Ökodiktatur könnten wir damit locker eine steile Karriere als Steuerexperten hinlegen.

romeo1
02.04.2019, 22:49
Mehrere sogar und dazu noch die Schule des Lebens.

Und alles war bei Dir Pappnase umsonst.

Hank Rearden
03.04.2019, 10:16
"Klimaschutz bedeutet für uns ein Ausstieg aus fossiler Energie und dazu zählt auch die Atomkraft" Annalena Baerbock
ntv (https://www.n-tv.de/ticker/Baerbock-haelt-Atomkraft-fuer-unvereinbar-mit-Klimaschutz-article20940875.html)
:haha:

romeo1
04.04.2019, 05:04
"Klimaschutz bedeutet für uns ein Ausstieg aus fossiler Energie und dazu zählt auch die Atomkraft" Annalena Baerbock
ntv (https://www.n-tv.de/ticker/Baerbock-haelt-Atomkraft-fuer-unvereinbar-mit-Klimaschutz-article20940875.html)
:haha:

Und diese vollverblödete Idiotologin sitzt in einer führenden Position bei den industrie- und deutschlandfeindlichen Grünen.

Chronos
04.04.2019, 07:08
Und diese vollverblödete Idiotologin sitzt in einer führenden Position bei den industrie- und deutschlandfeindlichen Grünen.

Vielleicht ist die gar nicht so blöd, wie es den Anschein hat?

Vielleicht ist sie ganz feste auf der Tour ihrer "Glaubensgenoss*Innen mit dem Sechszack-Logo", dass Deutschland vernichtet werden muss?

Ich habe sie kürzlich in einer "hart aber fair"-Sendung bewundern müssen. Die ist nicht dumm. Die ist gerissen und stellt sich nur dumm.

Dr Mittendrin
04.04.2019, 07:32
Mehrere sogar und dazu noch die Schule des Lebens.

Du solltest an den Brennpunkten wohnen, das wäre Schule des Lebens.

Dr Mittendrin
04.04.2019, 07:35
Das CO² ist ein für das Leben von Pflanzen, Tieren und Menschen notwendiger Bestandteil der Atmosphäre. Mittels der oxygenen Photosynthese ermöglicht das Gas das Pflanzenwachstum und setzt dabei Sauerstoff frei, den die Tiere und Menschen für die Verbrennungsprozesse in deren Körpern benötigen. Erwähnenswert ist noch, dass die Pflanzen am Anfang der Nahrungskette von Tier und Mensch stehen.

Naturbedingte Gleichgewichtsstörungen des CO²-Anteils in der Luft sind unbeeinflussbar und führten bei größeren Mengen des freigesetzten Gases regelmäßig zu harschen Veränderungen des Erdklimas. Die Photosynthese erreicht den Sättigungsgrad und der Überschuss an Kohlendioxid verbleibt in der Atmosphäre, was nachgewiesenermaßen und unstrittig eine Erderwärmung zur Folge hat. Darüber hinaus wird eine Spirale in Bewegung gesetzt, indem das wärmere Meerwasser weniger CO² lösen kann, die Permafrostböden auftauen und das noch viel klimaschädlichere Methangas freisetzen.



Gar nix ist nachgewiesen.

truthCH
04.04.2019, 12:30
April, April, der macht was er will - auch dann, wenn ein Latif meint, in 10 Jahren falle kein Schnee mehr ( um 2000 rum hat er das gesagt ) - 15cm in 12h ....

https://i.ibb.co/t4Pb0Yr/4-April.jpg

SprecherZwo
04.04.2019, 12:41
April, April, der macht was er will - auch dann, wenn ein Latif meint, in 10 Jahren falle kein Schnee mehr ( um 2000 rum hat er das gesagt ) - 15cm in 12h ....

https://i.ibb.co/t4Pb0Yr/4-April.jpg

Latif ist sicherlich nicht seriös, aber dass er behauptet haben soll, in den Schweizer Höhenlagen würde es niemals mehr schneien, glaube ich dann doch nicht.
Übrigens, in Berlin und Dresden hat es heute 22 - 24 Grad.

truthCH
04.04.2019, 12:44
Latif ist sicherlich nicht seriös, aber dass er behauptet haben soll, in den Schweizer Höhenlagen würde es niemals mehr schneien, glaube ich dann doch nicht.
Übrigens, in Berlin und Dresden hat es heute 22 - 24 Grad.

Na ja, nicht nur bei mir mit ~800m sondern runter bis auf 400m (dort natürlich nicht so viel) - und 400m würde ich jetzt nicht unbedingt als Höhenlage definieren?

Nachtrag:
Gestern hatten wir auch noch 15-20° :-)

Nietzsche
04.04.2019, 13:42
April, April, der macht was er will - auch dann, wenn ein Latif meint, in 10 Jahren falle kein Schnee mehr ( um 2000 rum hat er das gesagt ) - 15cm in 12h ....



Das ist kein Schnee, das sind CO²-Flocken! Und weiss auch noch!

truthCH
04.04.2019, 13:52
Das ist kein Schnee, das sind CO²-Flocken! Und weiss auch noch!

:haha: - diese bösen, alten und weissen Co2 Flocken - sie kommen immer wieder.

Kurti
04.04.2019, 18:09
Latif ist sicherlich nicht seriös, aber dass er behauptet haben soll, in den Schweizer Höhenlagen würde es niemals mehr schneien, glaube ich dann doch nicht.
Übrigens, in Berlin und Dresden hat es heute 22 - 24 Grad.Über Wetterkapriolen in der Schweiz brauchst du dir nicht den Kopf zu zerbrechen, wohl aber solltest du mal über die Schweizer Gletscherschmelze nachdenken, die mit dem Beginn der Industrialisierung einsetzte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gletscherschwund_seit_1850#Schweiz

Don
04.04.2019, 18:48
Einen anerkennenswerten Sinneswandel hast du vollzogen, Senhor Don!

Grammatikprobleme?

truthCH
04.04.2019, 18:59
Über Wetterkapriolen in der Schweiz brauchst du dir nicht den Kopf zu zerbrechen, wohl aber solltest du mal über die Schweizer Gletscherschmelze nachdenken, die mit dem Beginn der Industrialisierung einsetzte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gletscherschwund_seit_1850#Schweiz

Nur zur Wiederholung - unter dem Gletscher kommen auch Baumstrünke zum Vorschein - entsprechend sollte klar sein, dass der Gletscher schon mal so weit zurückgezogen war.

Hier ein bisschen Lektüre

http://www.ngbe.ch/wordpress/wp-content/uploads/2014/08/Hanspeter-Holzhauser.pdf

Klopperhorst
04.04.2019, 19:09
Nur zur Wiederholung - unter dem Gletscher kommen auch Baumstrünke zum Vorschein - entsprechend sollte klar sein, dass der Gletscher schon mal so weit zurückgezogen war.

Hier ein bisschen Lektüre

http://www.ngbe.ch/wordpress/wp-content/uploads/2014/08/Hanspeter-Holzhauser.pdf

Interessantes PDF. Dort steht:

Während des bronzezeitlichen Klimaoptimums war der Grosse Aletschgletscher zwischen ca. 1350–1250 BC rund 1000 m kürzer als heute

Haben die Bronzezeit-Menschen zu viel CO2 produziert?

---

truthCH
04.04.2019, 19:19
Interessantes PDF. Dort steht:

Während des bronzezeitlichen Klimaoptimums war der Grosse Aletschgletscher zwischen ca. 1350–1250 BC rund 1000 m kürzer als heute

Haben die Bronzezeit-Menschen zu viel CO2 produziert?

---

Berechtigte Frage, aber nur wenn man nicht ideologisch unterwegs ist. Ansonsten schnell wieder auf den "markanten Anstieg" der Temperatur in der Neuzeit hinweisen.

Kurti
04.04.2019, 19:28
Nur zur Wiederholung - unter dem Gletscher kommen auch Baumstrünke zum Vorschein - entsprechend sollte klar sein, dass der Gletscher schon mal so weit zurückgezogen war.

(…)Ja, und die Nordsee war auch schon Marschland und bot den damaligen Menschen reichliche Jagdgründe.

Von Bedeutung ist jedoch lediglich, das derzeitige sog. Zwischeneiszeit-Klima von menschlichen Einflüssen weitestgehend zu verschonen und es so lange, wie möglich, zu erhalten.

truthCH
04.04.2019, 19:30
Ja, und die Nordsee war auch schon Marschland und bot den damaligen Menschen reichliche Jagdgründe.

Von Bedeutung ist jedoch lediglich, das derzeitige sog. Zwischeneiszeit-Klima von menschlichen Einflüssen weitestgehend zu verschonen und es so lange, wie möglich, zu erhalten.

Wie gesagt diese Utopie kannst du solange verfolgen wie Du willst, das Klima wird's nicht interessieren und sich trotzdem ändern.

Kurti
04.04.2019, 19:39
Wie gesagt diese Utopie kannst du solange verfolgen wie Du willst, das Klima wird's nicht interessieren und sich trotzdem ändern.Wenn da so eine unbedeutende Splitterpartei sich auf die Fahnen schreibt, der derzeitige Klimawandel sei kein Menschenwerk, so ist das noch lange kein Grund dieser durch Dick und Dünn zu folgen.

truthCH
04.04.2019, 19:45
Wenn da so eine unbedeutende Splitterpartei sich auf die Fahnen schreibt, der derzeitige Klimawandel sei kein Menschenwerk, so ist das noch lange kein Grund dieser durch Dick und Dünn zu folgen.

Mir ist egal was Parteien machen - ich wähle keine Parteien und folge denen auch nicht. Es kann sein, dass ich den gleichen Weg beschreite und die Aussagen kongruent sind - aber das war es dann auch schon.

Und wenn Du schon wieder auf dem Niveau daher kommst - ich folge auch nicht blind einfach der Mehrheit und geh mit ihr durch dick und dünn, darüber solltest Du mal ein paar Gedanken verlieren.

Klopperhorst
04.04.2019, 19:46
Berechtigte Frage, aber nur wenn man nicht ideologisch unterwegs ist. Ansonsten schnell wieder auf den "markanten Anstieg" der Temperatur in der Neuzeit hinweisen.

Dort steht auch, dass der Große Alpengletscher schon ab 1865 abnahm, 150 Meter insgesamt.

1850 ist das Startjahr der Temperaturkurven, um den menschengemachten Klimawandel zu beweisen.
Kein Wunder, wenn die Kleine Eiszeit etwa bis dato ging.

---

pixelschubser
04.04.2019, 19:46
Interessantes PDF. Dort steht:

Während des bronzezeitlichen Klimaoptimums war der Grosse Aletschgletscher zwischen ca. 1350–1250 BC rund 1000 m kürzer als heute

Haben die Bronzezeit-Menschen zu viel CO2 produziert?

---

Logisch. Überall offene Feuer. Die mussten die Legierung ja irgendwie herstellen. :D

truthCH
04.04.2019, 19:52
Logisch. Überall offene Feuer. Die mussten die Legierung ja irgendwie herstellen. :D

Ne die sind schuld, dass die Eiszeit dann kam - Feinstaub Problematik beim Feuern vergessen? Darum kam dann auch das "dunkle" Mittelalter :crazy:

Klopperhorst
04.04.2019, 19:54
Logisch. Überall offene Feuer. Die mussten die Legierung ja irgendwie herstellen. :D

Bis der Weltklimarat eine Bronze-Steuer beschloss, die sich gewaschen hatte.

---

pixelschubser
04.04.2019, 20:04
Ne die sind schuld, dass die Eiszeit dann kam - Feinstaub Problematik beim Feuern vergessen? Darum kam dann auch das "dunkle" Mittelalter :crazy:

Ach DIE waren das. Und Gretel sagt, wir sind schuld.

truthCH
04.04.2019, 20:07
Ach DIE waren das. Und Gretel sagt, wir sind schuld.

In letzter Konsequenz dann schon - heute ist es ja üblich, dass die Schuld der (Vor)väter auf die Söhne über geht.

pixelschubser
04.04.2019, 20:09
Bis der Weltklimarat eine Bronze-Steuer beschloss, die sich gewaschen hatte.

---

Nana, Gold wird gewaschen....und die eine Hand mit der anderen.

pixelschubser
04.04.2019, 20:10
In letzter Konsequenz dann schon - heute ist es ja üblich, dass die Schuld der (Vor)väter auf die Söhne über geht.

Man kann ein Erbe auch ausschlagen. Ich, für meinen Teil, habe es getan!

Kurti
04.04.2019, 20:11
Dort steht auch, dass der Große Alpengletscher schon ab 1865 abnahm, 150 Meter insgesamt.

1850 ist das Startjahr der Temperaturkurven, um den menschengemachten Klimawandel zu beweisen.
Kein Wunder, wenn die Kleine Eiszeit etwa bis dato ging.

---Hallo Kloppi! Ich hoffe, dass ich dich so nennen darf, denn Feinde sind wir ja gottseidank nicht.

1850 ist auch das Jahr als die Industrialisierung begann, einhergehend mit einer exorbitant progressiven Aufrüstung auf der Basis von Stahl. Zudem ermöglichte der aufkommende Eisenbahnverkehr der Stein- und Braunkohle den Weg in die Haushalte.

Arterfakt
04.04.2019, 20:11
diese dämlichen Grins-Smileys sind euer Problem!
Ihr schafft es nicht bis zur ernsthaften Wissenschaft, sondern seid einfach nur unerzogene selbstgefällig eingebildete überhebliche Kinder.

Gletscherschmelze kann durch Feinstaub und CO2-Wirkung auch massiv beschleunigt sein.
Die wissenschaftliche Frage lautet doch:
Was ist die Folge von derzeit 45% CO2-Anstieg, plus CH4-Methan, uvm.

truthCH
04.04.2019, 20:16
diese dämlichen Grins-Smileys sind euer Problem!
Ihr schafft es nicht bis zur ernsthaften Wissenschaft, sondern seid einfach nur unerzogene eingebildete überhebliche Kinder.

Na ja, ohne Sarkasmus müsste man den ganzen Tag heulen ab der Verblendung die grassiert.



Gletscherschmelze kann durch Feinstaub und CO2-Wirkung auch massiv beschleunigt sein.
Die wissenschaftliche Frage lautet doch:
Was ist die Folge von derzeit 45% CO2-Anstieg, plus CH4-Methan, uvm.


Die Folge? Pflanzen wachsen besser, schneller, stärker ...

Klopperhorst
04.04.2019, 20:17
Abgesehen von dem ziemlich krassen Peek Februar 2016 sind wir jetzt wieder auf das Durchschnittsniveau seit 1998 zurückgefallen.

Von 1,13 Grad über CLINO-Periode auf 0,69 Grad Celsius über dem Durchschnitt 1961-90.

Sollte es sich wirklich um einen ca. 70-Jahres-Zyklus handeln, ist das Hoch bereits durch, und der El Nino 2016 hat es markiert.

Würde auch zeitlich passen 2016-36 Jahre ist 1980, Startjahr der mit einigen El Ninos eingeleiteten Temperatur-Erhöhungen.

Überhaupt scheint mir der El Nino hierfür ursächlich zu sein.

Nächstes Temperatur-Tief wäre dann um 2050.

---

Arterfakt
04.04.2019, 20:19
Die Folge? Pflanzen wachsen besser, schneller, stärker ...
Verdeppt gesprochen, aber nicht wissenschaftlich.

Klopperhorst
04.04.2019, 20:23
Hallo Kloppi! Ich hoffe, dass ich dich so nennen darf, denn Feinde sind wir ja gottseidank nicht.

1850 ist auch das Jahr als die Industrialisierung begann, einhergehend mit einer exorbitant progressiven Aufrüstung auf der Basis von Stahl. Zudem ermöglichte der aufkommende Eisenbahnverkehr der Stein- und Braunkohle den Weg in die Haushalte.

Zwischen 1850 und 1950 war die Industrialisierung und v.a. der Massenverkehr nicht auf dem Niveau wie heute.
China war z.B. noch gar nicht aktiv.

Allerdings hat der Gletscher seinen Großteil schon in dieser Zeit verloren.

---

truthCH
04.04.2019, 20:32
Verdeppt gesprochen, aber nicht wissenschaftlich.

Nicht wissenschaftlich? Komm mach Dich nicht lächerlich - oder willst Du sagen, jeder Bauer der sein Gewächshaus mit Co2 begast sei nicht von einer wissenschaftlichen Erkenntnis getrieben?

Du bist wirklich ein sonderbar verstrahlter Zeitgenosse - könnte Intelligenz Fahrrad fahren, würdest Du den Gotthard hoch bremsen.

Kurti
04.04.2019, 20:34
(…)
Die Folge? Pflanzen wachsen besser, schneller, stärker ...Wir drehen und argumentativ im Kreis.

Natürlich begünstigt CO² das Pflanzenwachstum, aber irgendwann ist auch mal eine Sättigung erreicht. Und da das CO² in der Atmosphäre progressiv zunimmt, ist diese Grenze offenbar bereits vor einiger Zeit überschritten worden.

Politikqualle
04.04.2019, 20:37
Gletscherschmelze kann durch Feinstaub und CO2-Wirkung auch massiv beschleunigt sein.
Die wissenschaftliche Frage lautet doch:
Was ist die Folge von derzeit 45% CO2-Anstieg, plus CH4-Methan, uvm.
.. hatte ich schon geschrieben : ausströmendes Methangas in Alaska und Sibirien ..

Daniela
04.04.2019, 20:37
..

Von Bedeutung ist jedoch lediglich, das derzeitige sog. Zwischeneiszeit-Klima von menschlichen Einflüssen weitestgehend zu verschonen und es so lange, wie möglich, zu erhalten.

warum?

pixelschubser
04.04.2019, 20:40
warum?

Damit Aspergergretel kinderlos sterben kann mit dem guten Gewissen, ohne Kind jährlich etwa 50 Tonnen CO2 gespart zu haben.

truthCH
04.04.2019, 20:41
Wir drehen und argumentativ im Kreis.
Das siehst Du völlig richtig - aber alle Klimafolgen die ihr heraufbeschwört und an die Wand malt, hat die Menschheit schon zigmal gesehen und weggesteckt, die Natur selbst natürlich sowieso.


Natürlich begünstigt CO² das Pflanzenwachstum, aber irgendwann ist auch mal eine Sättigung erreicht. Und da das CO² in der Atmosphäre progressiv zunimmt, ist diese Grenze offenbar bereits vor einiger Zeit überschritten worden.
Auch das ist korrekt (Sättigung) aber davon sind wir a) noch weit entfernt und b) heisst die Sättigung nur, dass sie keinen Einfluss mehr nimmt.

Wie gesagt, wenn Du argumentativ auf die Schiene ausweichen würdest, dass das nicht nachhaltige Nutzen von Wäldern und so weiter zu stoppen ist, weil es ja die Filteranlage für das CO2 ist, dann wäre ich sofort bei Dir. Aber wir müssen nicht den Ausstoss senken, sondern die Filteranlagen nicht zerstören!

truthCH
04.04.2019, 20:43
Damit Aspergergretel kinderlos sterben kann mit dem guten Gewissen, ohne Kind jährlich etwa 50 Tonnen CO2 gespart zu haben.

Gibt ja schon Frauen, die lassen sich deswegen sterilisieren - habs heute gelesen beim "Blindflug im Internet"

https://www.zeit.de/die-antwort/2019-03/familienplanung-klimawandel-ressourcenschonung-verzicht-mutterschaft-kinder

pixelschubser
04.04.2019, 20:47
Wir drehen und argumentativ im Kreis.

Natürlich begünstigt CO² das Pflanzenwachstum, aber irgendwann ist auch mal eine Sättigung erreicht. Und da das CO² in der Atmosphäre progressiv zunimmt, ist diese Grenze offenbar bereits vor einiger Zeit überschritten worden.

Bullshit!

Die Sättigung liegt zwischen 0,05-0,10 Vol% CO2 bei Optimalthemperatur von rund 25°C.

truthCH
04.04.2019, 20:51
Bullshit!

Die Sättigung liegt zwischen 0,05-0,10 Vol% CO2 bei Optimalthemperatur von rund 25°C.

Da wäre es mal die Überlegung wert - mal angenommen Co2 würde wirklich für einen Temperaturanstieg sorgen - könnte man das nicht auch so interpretieren, dass es der Schutzmechanismus der Natur ist. Weil wenn der Co2 Gehalt steigt, müsste es ja zwangsläufig wärmer werden, damit die Pflanzen überhaupt das Optimum erreichen können, um das überschüssige Co2 wieder abzubauen - weil Co2 hoch, Temperatur niedrig funktioniert ja nicht bzw. nicht so gut?

pixelschubser
04.04.2019, 20:53
Gibt ja schon Frauen, die lassen sich deswegen sterilisieren - habs heute gelesen beim "Blindflug im Internet"

https://www.zeit.de/die-antwort/2019-03/familienplanung-klimawandel-ressourcenschonung-verzicht-mutterschaft-kinder

Was für eine kranke Scheiße!!!! Ich möchte auf keines unserer Kinder verzichten und bin stolz darauf, dass jedes dieser Leben existiert.

Lass diese Spinner aussterben! Sie haben es sich redlich verdient!

truthCH
04.04.2019, 21:06
Was für eine kranke Scheiße!!!! Ich möchte auf keines unserer Kinder verzichten und bin stolz darauf, dass jedes dieser Leben existiert.
Kann ich mir sehr gut vorstellen - und ich persönlich hab extremen Respekt vor Leuten die heute noch Kinder in die Welt stellen. Ich kanns nicht, obwohl ich eigentlich immer eine Familie wollte. Es liegt auch nicht an der fehlenden Partnerin, weil die ist vorhanden und hätte auch gerne eine - aber wir beide haben festgestellt, man würde uns die Kinder mit grosser Wahrscheinlichkeit wegnehmen - weil käme unser Kind nach Hause mit dem ganzen Müll - es würde nicht gut ausgehen...

Hab da schon einiges miterlebt im Freundeskreis - was da schon alles erzählt wurde - mir standen nur die Haare zu Berge. Das Problem ist, meine Kollegen glauben noch an den längeren Hebel der Obrigkeiten - da bin ich schon weiter und sage, es spielt keine Rolle wer am längeren (Abzugs)Hebel sitzt, sondern wer ihn zuerst zieht. Hört sich auf den ersten Moment etwas krass an, relativiert sich aber, wenn ich zusätzlich sage - Dazu kann jeder getrieben werden, wenn man ihn nur genug und bis aufs Blut reizt.


Lass diese Spinner aussterben! Sie haben es sich redlich verdient!
Sicher, was denn sonst - wäre es legal, würde ich sogar Exit4Klima anbieten ...

pixelschubser
04.04.2019, 21:08
Da wäre es mal die Überlegung wert - mal angenommen Co2 würde wirklich für einen Temperaturanstieg sorgen - könnte man das nicht auch so interpretieren, dass es der Schutzmechanismus der Natur ist. Weil wenn der Co2 Gehalt steigt, müsste es ja zwangsläufig wärmer werden, damit die Pflanzen überhaupt das Optimum erreichen können - weil Co2 hoch, Temperatur niedrig funktioniert ja nicht bzw. nicht so gut?

Nehmen wir mal das begaste Gewächshaus: Das verbesserte Wachstum der Pflanzen resultiert ja aus der Wärme und der Begasung mit CO2. Eine Sättigung wird dabei aber auch nicht erreicht. Die Pflanze sollte ja eigentlich ihr Wachstum einstellen, wenn sie gesättigt ist. Tut sie aber nicht, wie man an ganzjährigen Tomaten und Gurken aus Holland feststellen kann.

Schwabenpower
04.04.2019, 21:16
Nehmen wir mal das begaste Gewächshaus: Das verbesserte Wachstum der Pflanzen resultiert ja aus der Wärme und der Begasung mit CO2. Eine Sättigung wird dabei aber auch nicht erreicht. Die Pflanze sollte ja eigentlich ihr Wachstum einstellen, wenn sie gesättigt ist. Tut sie aber nicht, wie man an ganzjährigen Tomaten und Gurken aus Holland feststellen kann.
Wäre auch egal, weil dann eben mehr Pflanzen wachsen. Regelkreis.

Politikqualle
04.04.2019, 21:17
... Das Treibhausgas Kohlenstoffdioxid (CO 2 ) gilt als der Verursacher des gegenwärtigen Klimawandels (https://www.zeit.de/thema/klimawandel). Forscher aus den Niederlanden verfestigen nun diesen Verdacht. Sie sagen, dass eine Zunahme an CO 2 -Molekülen bereits vor 40 Millionen Jahren die Atmosphäre miterwärmt hat. Die Studienergebnisse könnten Forschern zu verstehen helfen, wie das Treibhausgas unser heutiges Klima langfristig beeinflusst – letztlich wären so bessere Prognosen möglich. Denn trotz aller Bemühungen, bleibt ungeklärt: Welchen Anteil hat CO 2 tatsächlich an den Klimaveränderungen unserer Zeit? ...

... https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2010-11/CO2-Erderwaermung-Eozaen ...

.. die Holländer scheinen vernünftiger zu sein !!!

pixelschubser
04.04.2019, 21:18
Kann ich mir sehr gut vorstellen - und ich persönlich hab extremen Respekt vor Leuten die heute noch Kinder in die Welt stellen. Ich kanns nicht, obwohl ich eigentlich immer eine Familie wollte. Es liegt auch nicht an der fehlenden Partnerin, weil die ist vorhanden und hätte auch gerne eine - aber wir beide haben festgestellt, man würde uns die Kinder mit grosser Wahrscheinlichkeit wegnehmen - weil käme unser Kind nach Hause mit dem ganzen Müll - es würde nicht gut ausgehen...

Hab da schon einiges miterlebt im Freundeskreis - was da schon alles erzählt wurde - mir standen nur die Haare zu Berge. Das Problem ist, meine Kollegen glauben noch an den längeren Hebel der Obrigkeiten - da bin ich schon weiter und sage, es spielt keine Rolle wer am längeren (Abzugs)Hebel sitzt, sondern wer ihn zuerst zieht. Hört sich auf den ersten Moment etwas krass an, relativiert sich aber, wenn ich zusätzlich sage - Dazu kann jeder getrieben werden, wenn man ihn nur genug und bis aufs Blut reizt.


Sicher, was denn sonst - wäre es legal, würde ich sogar Exit4Klima anbieten ...

Diese Spinnereien haben wir mit unserem Grossen durch. Er wollte irgendwann mal das Wort "Neger" nicht mehr in diesem Haushalt hören...O-Ton. Heute nervt ihn Greta und auch der ganze Migrationsirrsinn. Wir blieben da immer sachlich und ruhig und haben ihm Fakten gezeigt, die eben nicht dem entsprachen, was die Irren ihm in der Schule versuchten zu vermitteln.

Er ist heute eher Skeptiker und Beobachter. Sein Lehrsatz ist: "Stelle Authorität immer in Frage!"

Was können die, was wissen die, was haben sie geleistet!

Wer davon schwafelt, wie man fachgerecht dübelt, der sollte ein Bild an die Wand hängen können und dieses Bild sollte nach seinem Tod auch noch hängen.

Ich denke, dass wir mit unseren Kindern alles richtig machen.

Politikqualle
04.04.2019, 21:26
Nehmen wir mal das begaste Gewächshaus: Das verbesserte Wachstum der Pflanzen resultiert ja aus der Wärme und der Begasung mit CO2. Eine Sättigung wird dabei aber auch nicht erreicht. Die Pflanze sollte ja eigentlich ihr Wachstum einstellen, wenn sie gesättigt ist. Tut sie aber nicht, wie man an ganzjährigen Tomaten und Gurken aus Holland feststellen kann.
.. Pflanzen die an den Autobahnen ständig dem CO² ausgesetzt sind , wachsen am besten und das haben Wissenschaftler immer wieder bestätigt und diese Fakten kannst du zig-fach im Internet nachlesen .. ..

truthCH
04.04.2019, 21:27
Diese Spinnereien haben wir mit unserem Grossen durch. Er wollte irgendwann mal das Wort "Neger" nicht mehr in diesem Haushalt hören...O-Ton. Heute nervt ihn Greta und auch der ganze Migrationsirrsinn. Wir blieben da immer sachlich und ruhig und haben ihm Fakten gezeigt, die eben nicht dem entsprachen, was die Irren ihm in der Schule versuchten zu vermitteln.

Er ist heute eher Skeptiker und Beobachter. Sein Lehrsatz ist: "Stelle Authorität immer in Frage!"

Was können die, was wissen die, was haben sie geleistet!

Wer davon schwafelt, wie man fachgerecht dübelt, der sollte ein Bild an die Wand hängen können und dieses Bild sollte nach seinem Tod auch noch hängen.

Ich denke, dass wir mit unseren Kindern alles richtig machen.

Meinte es weniger wegen dem Kind selbst, sondern mehr am einimpfen ober abfüllen seitens der Schulbehörden etc. Mit dem Kind kann man sich hinsetzen und diskutieren, das kannst Du mit den Behörden weniger. Grosses Beispiel ist die KESB hier in der Schweiz (Kinder- und Erwachsenen Schutz Behörde) - was da zum Teil abläuft, das geht auf keine Kuhhaut mehr.

Aber freut mich sehr, dass Dein Grosser gelernt hat, kritisch durchs Leben zu schreiten.

truthCH
04.04.2019, 21:28
.. Pflanzen die an den Autobahnen ständig dem CO² ausgesetzt sind , wachsen am besten und das haben Wissenschaftler immer wieder bestätigt und diese Fakten kannst du zig-fach im Internet nachlesen .. ..

Das solltest Du aber nicht ihm sagen, sondern Kurti

Schwabenpower
04.04.2019, 21:28
.. Pflanzen die an den Autobahnen ständig dem CO² ausgesetzt sind , wachsen am besten und das haben Wissenschaftler immer wieder bestätigt und diese Fakten kannst du zig-fach im Internet nachlesen .. ..
Und an jedem Autobahnkreuz sehen

pixelschubser
04.04.2019, 21:41
Meinte es weniger wegen dem Kind selbst, sondern mehr am einimpfen ober abfüllen seitens der Schulbehörden etc. Mit dem Kind kann man sich hinsetzen und diskutieren, das kannst Du mit den Behörden weniger. Grosses Beispiel ist die KESB hier in der Schweiz (Kinder- und Erwachsenen Schutz Behörde) - was da zum Teil abläuft, das geht auf keine Kuhhaut mehr.

Aber freut mich sehr, dass Dein Grosser gelernt hat, kritisch durchs Leben zu schreiten.

Ich kenne das Gebaren unserer Jugendämter hier in dieser BRD. Dürfte ähnlich erschreckend sein.

pixelschubser
04.04.2019, 21:45
Wäre auch egal, weil dann eben mehr Pflanzen wachsen. Regelkreis.

Eben. Mehr Pflanzen - weniger CO2 - weniger CO2 - weniger Pflanzen.

Schwabenpower
04.04.2019, 21:50
Eben. Mehr Pflanzen - weniger CO2 - weniger CO2 - weniger Pflanzen.
Und: mehr Wärme ⇒ mehr CO2 ⇒ mehr Pflanzen ⇒ weniger CO2
Der Mensch fehlt

pixelschubser
04.04.2019, 21:54
Und: mehr Wärme ⇒ mehr CO2 ⇒ mehr Pflanzen ⇒ weniger CO2
Der Mensch fehlt

Ja, der Mensch fehlt mir auch irgendwie.

SLNK
05.04.2019, 11:44
In den Wettervorhersagen sind auch die angegebenen Höchsttemperaturen meist viel zu hoch angesetzt, vor allem in der letzten zeit ist es mir aufgefallen, Ein Beispiel für heute : Für Berlin wurde 20 Grad um 13 Uhr vorausgesagt aktuelle Temperatur um 12 Uhr gerade mal 10 Grad. Meiner Meinung wird ganz bewusst die Temperaturen um 4-5 Grad zu hoch vorausgesagt.

joschka
05.04.2019, 12:10
In den Wettervorhersagen sind auch die angegebenen Höchsttemperaturen meist viel zu hoch angesetzt, vor allem in der letzten zeit ist es mir aufgefallen, Ein Beispiel für heute : Für Berlin wurde 20 Grad um 13 Uhr vorausgesagt aktuelle Temperatur um 12 Uhr gerade mal 10 Grad. Meiner Meinung wird ganz bewusst die Temperaturen um 4-5 Grad zu hoch vorausgesagt.

@SLNK,

ja es ist schon sehr merkwürdig. Es ist doch recht kühl hier, obwohl der gottgleiche Oberschwarze heute in Berlin auch Spenden einsammeln möchte.
Irgendwie mag dieses regionale Wetter etwas störrisch und eigenwillig erscheinen. Es mißachtet ungeniert die Prognosen/Befehle.
... wünsche ein schönes Wochende!

Kurti
05.04.2019, 12:21
(…)

Auch das ist korrekt (Sättigung) aber davon sind wir a) noch weit entfernt und b) heisst die Sättigung nur, dass sie keinen Einfluss mehr nimmt.

(…)Bist du etwa ein Anhänger des Philosophen "Einer Gehtnoch", der neulich tot umfiel?

truthCH
05.04.2019, 13:19
Bist du etwa ein Anhänger des Philosophen "Einer Gehtnoch", der neulich tot umfiel?

Was für ein Satz - nimm doch mal Stellung zum letzten Absatz aus dem zitierten Beitrag - oder bist tatsächlich davon überzeugt, dass es besser ist die Wälder abzuholzen und den CO2 Ausstoss zu verringern als eben die Zerstörung der Filteranlagen zu beenden um somit nicht am CO2 Ausstoss herumdoktern zu müssen?

Man muss es nicht verstehen - aber wie ich schon sagte - könnte Intelligenz Fahrrad fahren, würdest Du ganz bestimmt den Gotthard hoch bremsen. Darum jetzt auch diese sinnlose Plattitüde.

Kurti
05.04.2019, 16:48
Was für ein Satz - nimm doch mal Stellung zum letzten Absatz aus dem zitierten Beitrag - oder bist tatsächlich davon überzeugt, dass es besser ist die Wälder abzuholzen und den CO2 Ausstoss zu verringern als eben die Zerstörung der Filteranlagen zu beenden um somit nicht am CO2 Ausstoss herumdoktern zu müssen?

Man muss es nicht verstehen - aber wie ich schon sagte - könnte Intelligenz Fahrrad fahren, würdest Du ganz bestimmt den Gotthard hoch bremsen. Darum jetzt auch diese sinnlose Plattitüde.Meine humorvolle Einlage enthält einen sachlichen Hintergrund, den zu erkennen du offenbar nicht bereit bist. Und wenn du von mir zukünftig Antworten auf deine Beiträge oder Fragen wünschst, so unterlasse ad-personam-Bemerkungen und beteilige dich auch nicht an dem zumeist komplett unsachlichen Gekeife, das meinen Beiträgen regelmäßig folgt. Nach den Resultaten seriöser und weltweit anerkannter Forschungen wird der derzeitige Klimawandel von den Menschen verursacht und der könnte mittel- bis längerfristig in einer Klimakatastrophe enden, falls nichts dagegen unternommen wird. Mit diesen Erkenntnissen musst du leben.

Nun zu einem leicht nachvollziehbaren Sättigungsexperiment:

Geh in deine Küche, nehme einen Eimer und fülle diesen mithilfe eines Schlauches langsam mit Wasser.
Sobald der höchstmögliche Wasserstand des Eimers erreicht ist, dann ist er voll oder "gesättigt".
Solltest du nicht bereit sein, das Wasser abzustellen, so wird es in deine Küche überlaufen
und dort Schaden anrichten.

Das ist das Grundprinzip, an dem du mit all deinen Ausflüchten nicht das Geringste ändern kannst.

truthCH
05.04.2019, 17:23
Meine humorvolle Einlage enthält einen sachlichen Hintergrund, den zu erkennen du offenbar nicht bereit bist. Und wenn du von mir zukünftig Antworten auf deine Beiträge oder Fragen wünschst, so unterlasse ad-personam-Bemerkungen und beteilige dich auch nicht an dem zumeist komplett unsachlichen Gekeife, das meinen Beiträgen regelmäßig folgt. Nach den Resultaten seriöser und weltweit anerkannter Forschungen wird der derzeitige Klimawandel von den Menschen verursacht und der könnte mittel- bis längerfristig in einer Klimakatastrophe enden, falls nichts dagegen unternommen wird. Mit diesen Erkenntnissen musst du leben.

Ich hab Dir schon genug Fakten geliefert, dass Du erkennen müsstest, dass es eben nicht unstrittig ist, was Du immer behauptest. Deine Resultate der seriösen, weltweit anerkannten Forschungen - nur mal so nebenbei - das hört sich so an, wer was anderes sagt ist unseriös und nicht anerkannt. Da hört der Spass einfach auf, und man kann es nur mit der Analogie mit dem Fahrrad beantworten, denn mit Intelligenz hat so etwas überhaupt nichts mehr zu tun, sondern nur mit absoluter Dumm- und Borniertheit.



Nun zu einem leicht nachvollziehbaren Sättigungsexperiment:

Geh in deine Küche, nehme einen Eimer und fülle diesen mithilfe eines Schlauches langsam mit Wasser.
Sobald der höchstmögliche Wasserstand des Eimers erreicht ist, dann ist er voll oder "gesättigt".
Solltest du nicht bereit sein, das Wasser abzustellen, so wird es in deine Küche überlaufen
und dort Schaden anrichten.

Das ist das Grundprinzip, an dem du mit all deinen Ausflüchten nicht das Geringste ändern kannst.


Dein Beispiel hat ein Problem - denn es spiegelt die Sättigung wie im Beispiel des CO2 und der Photosynthese nicht wieder. Denn der Kessel läuft über und nimmt in keiner Weise mehr Wasser auf, die Pflanze hingegen baut immer noch CO2 ab, weil es ein kontinuierlicher Prozess ist und kein stationärer. Wenn Du das Beispiel mit einem Kessel bringen willst, dann musst Du zum Beispiel noch einen Menschen mit hineinnehmen (oder eine Maschine) der/die das Wasser aus dem Kessel in kleineren Dosen abführt. Die Sättigung ist demnach dann erreicht, wenn das Abführen weniger effizient ist als das Hinzufügen von der Leitung her.

Und genau hier machst Du den kapitalen Fehler - Du dokterst jetzt an der zufliessenden Wassermenge herum (die sich nur mit extrem teuren Mitteln wenig bis gar nicht ändern lässt), anstatt mehr Hände zu beteiligen bzw. bessere Maschinen zu beschaffen. Darum schweigst Du bis jetzt immer noch zum Punkt, ob es nicht mehr Sinn machen würde, wenn man mehr Filteranlagen (aka Wälder und Pflanzen) hätte. Nein, Du wirfst lieber Milliarden von Euro aus dem Fenster oder schiebst sie irgendwelchen Zertifikatshändlern in den Arsch, zerstörst die Industrie und richtest Dich so volkswirtschaftlich selbst hin und machst Dich nebenbei noch völlig zum Affen.

Kurti
05.04.2019, 17:37
Ich hab Dir schon genug Fakten geliefert, dass Du erkennen müsstest, dass es eben nicht unstrittig ist, was Du immer behauptest. Deine Resultate der seriösen, weltweit anerkannten Forschungen - nur mal so nebenbei - das hört sich so an, wer was anderes sagt ist unseriös und nicht anerkannt. Da hört der Spass einfach auf, und man kann es nur mit der Analogie mit dem Fahrrad beantworten, denn mit Intelligenz hat so etwas überhaupt nichts mehr zu tun, sondern nur mit absoluter Dumm- und Borniertheit.

(…)Trage deine Argumente bei der nächsten Welt-Klimakonferenz vor und vergiss nicht die dortigen Klimaforscher allesamt unseriös zu nennen. Ich bin kein Klimaforscher, ebenso wenig du. Ich stütze meine Behauptungen auf international mehrheitlich, anerkannte Forschungsresultate und du vertrittst die Standpunkte der Minderheit.

Dr Mittendrin
05.04.2019, 17:43
Trage deine Argumente bei der nächsten Welt-Klimakonferenz vor und vergiss nicht die dortigen Klimaforscher allesamt unseriös zu nennen. Ich bin kein Klimaforscher, ebenso wenig du. Ich stütze meine Behauptungen auf international mehrheitlich, anerkannte Forschungsresultate und du vertrittst die Standpunkte der Minderheit.

Depp hör mal auf mit Mehrheit und Minderheit. Milliardenschwer ist diese Lobby, dagegen haben kritische Forscher keine Chance.
Einst war es eine Mehrheit die die Erde für eine Scheibe hielt.

Dr Mittendrin
05.04.2019, 17:44
Meine humorvolle Einlage enthält einen sachlichen Hintergrund, den zu erkennen du offenbar nicht bereit bist. Und wenn du von mir zukünftig Antworten auf deine Beiträge oder Fragen wünschst, so unterlasse ad-personam-Bemerkungen und beteilige dich auch nicht an dem zumeist komplett unsachlichen Gekeife, das meinen Beiträgen regelmäßig folgt. Nach den Resultaten seriöser und weltweit anerkannter Forschungen wird der derzeitige Klimawandel von den Menschen verursacht und der könnte mittel- bis längerfristig in einer Klimakatastrophe enden, falls nichts dagegen unternommen wird. Mit diesen Erkenntnissen musst du leben.




Nun zu einem leicht nachvollziehbaren Sättigungsexperiment:

Geh in deine Küche, nehme einen Eimer und fülle diesen mithilfe eines Schlauches langsam mit Wasser.
Sobald der höchstmögliche Wasserstand des Eimers erreicht ist, dann ist er voll oder "gesättigt".
Solltest du nicht bereit sein, das Wasser abzustellen, so wird es in deine Küche überlaufen
und dort Schaden anrichten.

Das ist das Grundprinzip, an dem du mit all deinen Ausflüchten nicht das Geringste ändern kannst.

Kurti aus beruflichen Gründen musst du die Lüge nachbeten.

Dr Mittendrin
05.04.2019, 17:55
Wenn da so eine unbedeutende Splitterpartei sich auf die Fahnen schreibt, der derzeitige Klimawandel sei kein Menschenwerk, so ist das noch lange kein Grund dieser durch Dick und Dünn zu folgen.

Wer die SPD überholt ist keine Splitterpartei und auch die FPÖ wird es so offerieren. = 30 %

truthCH
05.04.2019, 18:01
Trage deine Argumente bei der nächsten Welt-Klimakonferenz vor und vergiss nicht die dortigen Klimaforscher allesamt unseriös zu nennen. Ich bin kein Klimaforscher, ebenso wenig du. Ich stütze meine Behauptungen auf international mehrheitlich, anerkannte Forschungsresultate und du vertrittst die Standpunkte der Minderheit.

Fettung durch mich

Wo hab ich gesagt, die anderen seien unseriös? Deine tendenziöse Unterstellung kannst Du Dir sonst wohin schieben. Ist es eigentlich bei Dir normal, dass Du das was Du selbst tust anderen andichtest?

Du siehst richtig, Du und ich sind keine Metereologen bzw. Klimatologen (so nennt man den Fachspezialisten im übrigen), schliesslich heisst es auch nicht Wasserforscher oder Erdforscher sondern Geologe und Hydrologe. Ein Klimaforscher ist im Grunde nichts anderes als ein Statistiker und schon deshalb sollte man hellhörig werden, wenn sich einer Klimaforscher schimpft.

Da wir also beide keine sind, machst Du es Dir einfach und sagst, da wo die Mehrheit ist, da ist das Recht - schade ist nur, dass die Wissenschaft und die Realität nicht so funktioniert. Wissenschaft ist auch keine Demokratie, verkommt aber immer mehr zu einer bzw. geht sogar in Richtung Diktatur, wo missliebige Meinungen dann mit Ächtung und Häme torpediert werden. Es gibt genug Anhaltspunkte auf die Du hättest eingehen können, weil das sind genau die strittigen Punkte, genau darum machst Du ja so einen grossen Bogen um sie herum. Lieber lavierst Du hier weiter rum, bringst komische Beispiele die nicht anwendbar sind und stellst Dich einfach auf den Standpunkt, dass nur die Mehrheit seriös sein kann. Das mag sicherlich vielfach so sein mit der Mehrheit, es ist aber nicht die ultima ratio. Ansonsten unterstelle ich Dir, dass Du in jeder Diktatur ganz weit vorne mit wehenden Fahnen mit dabei wärst - Welche Diktatur darfst Du Dir selbst aussuchen - es ist eine universelle Unterstellung.

Und wenn Du persönlich einen Levermann mit seiner "Ich-beweis-Klimaerwärmung-in-dem-ich-einen-Kugelschreibern-fallen-lasse" oder dem Abschmettern von Fakten mit "Quatsch" als seriös betitelst, dann kann ich die Analogie nur nochmals wiederholen. Schau einfach, dass die Bremsen nicht durchschmoren, wenn Du den Gotthard hoch bremst.

Dr Mittendrin
05.04.2019, 18:08
Trage deine Argumente bei der nächsten Welt-Klimakonferenz vor und vergiss nicht die dortigen Klimaforscher allesamt unseriös zu nennen. Ich bin kein Klimaforscher, ebenso wenig du. Ich stütze meine Behauptungen auf international mehrheitlich, anerkannte Forschungsresultate und du vertrittst die Standpunkte der Minderheit.

https://www.sueddeutsche.de/politik/afd-rechtspopulisten-klimawandel-1.4341697


Parteien im Europäischen Parlament (EVP) deutlich auf Distanz zu der Partei gehen -, sowie die Rechten in Finnland und Litauen.





Die überwiegende Zahl der europäischen Rechtspopulisten beharrt auf einer ganz eigenen Weltsicht oder setzt zumindest eigene Prioritäten. Dabei sind immer wieder dieselben, teils objektiv falschen Argumente zu hören:

Die AfD und die britische Ukip etwa leugnen den Klimawandel schon in ihren Programmen. Und FPÖ-Chef Heinz Christian Strache, inzwischen Vize-Kanzler in Österreich, machte 2017 Sonneneruptionen für die Erderhitzung verantwortlich.

Umweltschutz nur dort, wo es der Heimat dient

Maßnahmen gegen die Klimaveränderung gelten den Populisten als schädlich für die nationale Industrie, nachteilig für die Wirtschaft im internationalen Wettbewerb und als sozial ungerecht, da sich Teile der Bevölkerung höhere Energiekosten nicht leisten können und sie Jobs kosten würden.

Windkraft- und Solaranlagen würden die Landschaften zerstören. Mit diesem Argument versuchen sich die rechten Populisten immerhin als Umwelt- und Landschaftsschützer zu profilieren - wobei es ihnen allerdings nur um die eigene Heimat geht.

Dr Mittendrin
05.04.2019, 18:12
Trage deine Argumente bei der nächsten Welt-Klimakonferenz vor und vergiss nicht die dortigen Klimaforscher allesamt unseriös zu nennen. Ich bin kein Klimaforscher, ebenso wenig du. Ich stütze meine Behauptungen auf international mehrheitlich, anerkannte Forschungsresultate und du vertrittst die Standpunkte der Minderheit.

Mehrheit / Minderheit ist nicht meine Richtschnur. Nur Fakten und bekannte Lügen, die zu dutzenden existieren.

Kurti
05.04.2019, 18:13
(Vollzitat)Viel Gerede um nichts.

Die Teilnehmer an den Welt-Klimakonferenzen werden schon wissen, warum sie sich treffen.

Dr Mittendrin
05.04.2019, 18:20
Viel Gerede um nichts.

Die Teilnehmer an den Welt-Klimakonferenzen werden schon wissen, warum sie sich treffen.


Bezahlte Dummschwätzer, wie Merkel.

truthCH
05.04.2019, 18:21
Die Teilnehmer an den Welt-Klimakonferenzen werden schon wissen, warum sie sich treffen.

Logisch wissen die das, um die Ängste noch weiter zu schüren, damit noch mehr Forschungs- und Fördergelder gesprochen werden, bzw. die Grundlagen zu schaffen für neue Steuern.

Kurti
05.04.2019, 18:26
Logisch wissen die das, um die Ängste noch weiter zu schüren, damit noch mehr Forschungs- und Fördergelder gesprochen werden, bzw. die Grundlagen zu schaffen für neue Steuern.Und welchen Beitrag leisten die Eidgenossen zu den Welt-Klimazielen?

Chronos
05.04.2019, 18:38
Viel Gerede um nichts.

Die Teilnehmer an den Welt-Klimakonferenzen werden schon wissen, warum sie sich treffen.

Klar wissen die das.

Flüge erster Klasse, Spitzenverpflegung, fette Spesen, nette Leute treffen, sich wichtig machen, zuhause über sehr fruchtbare Gespräche schwadronieren, prominent werden und möglicherweise in der Tagesschau ein kleines Referat halten können.

Leberecht
05.04.2019, 18:42
Viel Gerede um nichts.

Die Teilnehmer an den Welt-Klimakonferenzen werden schon wissen, warum sie sich treffen.
Natürlich wissen sie das: Geschwätz ersetzt Handlung, bedrucktes Papier auch.

Kurti
05.04.2019, 18:53
Klar wissen die das.

Flüge erster Klasse, Spitzenverpflegung, fette Spesen, nette Leute treffen, sich wichtig machen, zuhause über sehr fruchtbare Gespräche schwadronieren, prominent werden und möglicherweise in der Tagesschau ein kleines Referat halten können.

Natürlich wissen sie das: Geschwätz ersetzt Handlung, bedrucktes Papier auch.Wikipedia liefert perfektere "Lügen" zum Thema Klimaschutz.

https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaschutz#Internationale_Politik

Hank Rearden
05.04.2019, 18:59
Die Teilnehmer an den Welt-Klimakonferenzen werden schon wissen, warum sie sich treffen.

Spesen? :haha:

Kurti
05.04.2019, 19:11
Spesen? :haha:Würdest du dir auf einer Welt-Klimaschutzkonferenz ohne Spesen die Nächte um die Ohren schlagen?

Hank Rearden
05.04.2019, 21:33
Würdest du dir auf einer Welt-Klimaschutzkonferenz ohne Spesen die Nächte um die Ohren schlagen?

Natürlich nicht!
Das ist doch der Hauptzweck der Klimakonferenzen!

Kurti
05.04.2019, 22:13
Natürlich nicht!
Das ist doch der Hauptzweck der Klimakonferenzen!Der Hauptzweck der Welt-Klimaschutzkonferenzen sind Klimaschutz-Abkommen.
Die Klimaschutz-"Schwindler" repräsentieren eine unbeachtete, exotische Minderheit.

https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaschutz#Internationale_Politik

Im Post-Kyoto-Prozess (https://de.wikipedia.org/wiki/Post-Kyoto-Prozess) wurde unterdessen über ein Nachfolgeregime für den anschließenden Zeitraum verhandelt, die schließlich im 2015 vereinbarten Übereinkommen von Paris mündeten.
Dort einigten sich alle 195 Mitgliedsstaaten auf der 21. UN-Klimakonferenz in Paris (https://de.wikipedia.org/wiki/UN-Klimakonferenz_in_Paris_2015) darauf die Erderwärmung auf deutlich unter 2 °C zu begrenzen und den Anstieg auf möglichst bei 1,5 °C zu kappen.
…....

Im September 2016 ratifizierten die beiden Staaten mit dem größten Treibhausgasausstoß (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_gr%C3%B6%C3%9Ften_Kohlenstoffdioxidemitt enten)
, China (https://de.wikipedia.org/wiki/Volksrepublik_China)
und die USA (https://de.wikipedia.org/wiki/Vereinigte_Staaten)
, den Vertrag. Zuvor hatten bereits einige kleine Staaten den Ratifizierungsprozess abgeschlossen.[70] (https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaschutz#cite_note-70)
Nachdem bis Oktober 2016 weitere Staaten, darunter u. a. Deutschland und die Europäische Union ratifiziert hatten, trat das Abkommen am 4. November 2016 in Kraft.[71] (https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaschutz#cite_note-71)
Mit Stand 2. November 2017 hatten insgesamt 169 Staaten das Abkommen ratifiziert.[72] (https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaschutz#cite_note-72)

Computermouse
06.04.2019, 05:55
Der Hauptzweck der Welt-Klimaschutzkonferenzen sind Klimaschutz-Abkommen.
Die Klimaschutz-"Schwindler" repräsentieren eine unbeachtete, exotische Minderheit.

https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaschutz#Internationale_Politik

[/FONT][/COLOR][/LEFT]

Das ist nicht clever! Frag mal einen Lügner, ob er gelogen hat ...

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=65374&stc=1

Kurti
06.04.2019, 06:35
Das ist nicht clever! Frag mal einen Lügner, ob er gelogen hat ...

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=65374&stc=1Inzwischen wurde das Pariser Klimaschutz-Abkommen von 175 Ländern ratifiziert.
Falls du deren Entschluss missbilligen solltest, so wende dich an die.

Don
06.04.2019, 06:39
Inzwischen wurde das Pariser Klimaschutz-Abkommen von 175 Ländern ratifiziert.
Falls du deren Entschluss missbilligen solltest, so wende dich an die.

Die haben auch das "Migrationsabkommen" unterzeichnet. Die unterzeichnen alles für Kohle.

Don
06.04.2019, 06:42
Der Hauptzweck der Welt-Klimaschutzkonferenzen sind Klimaschutz-Abkommen.


Der Eyjafjallajökull leise kichert, hoffentlich gut CO2 versichert.

Kurti
06.04.2019, 06:46
Die haben auch das "Migrationsabkommen" unterzeichnet. Die unterzeichnen alles für Kohle.Ja schlimm, unternehme etwas gegen die, anstatt mir den Kopf voll zu labern.

Don
06.04.2019, 07:02
Ja schlimm, unternehme etwas gegen die, anstatt mir den Kopf voll zu labern.

Fällt mir nicht ein. Ich will unter keinen Umständen verpassen dich und Konsorten vor Suppenküchen anstehen zu sehen.

DaBayer
06.04.2019, 07:10
Trage deine Argumente bei der nächsten Welt-Klimakonferenz vor und vergiss nicht die dortigen Klimaforscher allesamt unseriös zu nennen. Ich bin kein Klimaforscher, ebenso wenig du. Ich stütze meine Behauptungen auf international mehrheitlich, anerkannte Forschungsresultate und du vertrittst die Standpunkte der Minderheit.
In Wissenschaften haben Mehrheiten keinerlei Aussagekraft, denn es reicht eine einzige Person, die einen nachvollziehbaren Nachweis für ein physikalisches, chemisches, etc. Phänomen erbringt.

Diese von Dir so genannte "anerkannte Forschung" besteht daraus, einen Computer Simulationen von möglichen zukünftigen Klimata durchführen zu lassen, allerdings unter der Annahme, dass eine Erhöhung der atmosphärischen CO2-Konzentration für Temperaturerhöhungen verantwortlich wäre. Und hier hat die Sache schon einen Haken, denn es existiert kein Beweis für einen solchen Effekt. Solltest Du jedoch einen zur Hand haben, bitte her damit.

Leberecht
06.04.2019, 07:13
Die haben auch das "Migrationsabkommen" unterzeichnet. Die unterzeichnen alles für Kohle.
So ist es. Ein überfälliges Abkommen über Stopp/Reduzierung menschlicher Vermehrungsraten tun sie sich schwer. Das hätte den Rückgang von Konsum und damit Profit zur Folge.

DaBayer
06.04.2019, 07:15
Der Eyjafjallajökull leise kichert, hoffentlich gut CO2 versichert.
Man darf gespannt sein, wann die ersten Vulkangegner auf die Straße gehen. :crazy:

Hank Rearden
06.04.2019, 07:43
Der Hauptzweck der Welt-Klimaschutzkonferenzen sind Klimaschutz-Abkommen.


Würde ich auch behaupten, wenn ich weiterhin auf Kosten der Steuerzahler um die Welt jetten wollte!
Und wovor will man denn eine Durchschnittstemperatur überhaupt schützen?
:?

Kurti
06.04.2019, 09:04
Würde ich auch behaupten, wenn ich weiterhin auf Kosten der Steuerzahler um die Welt jetten wollte!
(…)Die Mehrheit der Steuerzahler ist anscheinend gerne bereit für die Reisekosten der Delegierten an den Klimaschutz-Konferenzen aufzukommen. Proteste gibt es lediglich gegen den als zu gering empfundenen Klimaschutz.

Mit Fachfragen zum Klimaschutz solltest du dich an die entsprechende Behörde wenden - evtl. das Bundesumweltministerium.

Kurti
06.04.2019, 09:09
In Wissenschaften haben Mehrheiten keinerlei Aussagekraft, denn es reicht eine einzige Person, die einen nachvollziehbaren Nachweis für ein physikalisches, chemisches, etc. Phänomen erbringt.

(…)Korrekte Aussage, nur hat sich diese "einzige Person" mitsamt einem "nachvollziehbaren Nachweis" bislang nicht gemeldet. Aber was nicht ist, kann ja bekanntlich noch werden.

DaBayer
06.04.2019, 10:04
Korrekte Aussage, nur hat sich diese "einzige Person" mitsamt einem "nachvollziehbaren Nachweis" bislang nicht gemeldet. Aber was nicht ist, kann ja bekanntlich noch werden.
Richtig, dieser jenige welcher hat sich bis dato noch nicht gemeldet.
Um so verwunderlicher ist es aber dann, dass Du einige Seiten vorher folgenden Satz formuliert hast:


[...]...der Überschuss an Kohlendioxid verbleibt in der Atmosphäre, was nachgewiesenermaßen und unstrittig eine Erderwärmung zur Folge hat. [...]


Also ist das jetzt nachgewiesen oder nicht? Entscheide Dich bitte.

Kurti
06.04.2019, 11:05
Richtig, dieser jenige welcher hat sich bis dato noch nicht gemeldet.
Um so verwunderlicher ist es aber dann, dass Du einige Seiten vorher folgenden Satz formuliert hast:

Also ist das jetzt nachgewiesen oder nicht? Entscheide Dich bitte.Um weiteren Missverständnissen und Fehlinterpretationen vorzubeugen: Fast ausnahmslos alle Forscher, die sich mit dem Klimaschutz beschäftigen, sind sich einig, dass zu viel Kohlendioxid in der Atmosphäre zu einer Erhöhung der Durchschnittstemperaturen auf der Erde führt. Jetzt zufrieden?

Nietzsche
06.04.2019, 11:21
Flüssig, flüssiger, überflüssig. Die Diskussion wird nur durch Kurti's Weigerung am Laufen gehalten, das Wort "menschengemacht" aus dem Klimawandel herauszunehmen. Da er das nicht kann geht es hier sicher noch munter weiter. Ich zieh mich mal zurück, es führt ja zu nichts.

DaBayer
06.04.2019, 11:27
Um weiteren Missverständnissen und Fehlinterpretationen vorzubeugen: Fast ausnahmslos alle Forscher, die sich mit dem Klimaschutz beschäftigen, sind sich einig, dass zu viel Kohlendioxid in der Atmosphäre zu einer Erhöhung der Durchschnittstemperaturen auf der Erde führt. Jetzt zufrieden?
Nein, damit bin ich nicht zufrieden, denn jetzt kommst Du wieder wie schon zuvor mit dieser Mehrheits-"Argumentation" an, welche aber in der wissenschaftlichen Forschung keinerlei Belang hat. Dies wurde Dir hier schon mehrmals von anderen Mitforisten und mir dargelegt, doch leider scheint dies bei Dir auf taube Ohren zu stoßen. Kannst oder willst Du das nicht begreifen?
Also, wie hätt' ma's denn gerne:
"Nachgewiesenermaßen", "nicht nachgewiesen" oder "Mehrheit der Klimaforscher/Politiker/Gretas/weißderGeier" bzw. "fast ausnahmslos alle Forscher"?
Das heißt, dass Du Dich diesbezüglich festlegen solltest, ansonsten musst Du Dir den Vorwurf gefallen lassen, Dich wie ein Aal zu winden.

Und mißverstanden oder fehlinterpretiert habe ich Dich auch nicht, aber Du hast Dir in zwei Kommentaren innerhalb weniger Tage selbst widersprochen und eben dies habe ich Dir nachgewiesen :ätsch:.

Kurti
06.04.2019, 11:27
Von nun an mögen sich die Klimaschutz-Gegner gegenseitig hochziehen.

Ich habe mich soeben entschlossen, diesem Thema fernzubleiben.

DaBayer
06.04.2019, 11:31
Von nun an mögen sich die Klimaschutz-Gegner gegenseitig hochziehen.

Ich habe mich soeben entschlossen, diesem Thema fernzubleiben.
:appl::D

romeo1
07.04.2019, 07:10
Von nun an mögen sich die Klimaschutz-Gegner gegenseitig hochziehen.

Ich habe mich soeben entschlossen, diesem Thema fernzubleiben.

Du stümpert allerdings nicht nur in diesem Thema.

Leberecht
07.04.2019, 07:25
Nein, damit bin ich nicht zufrieden, denn jetzt kommst Du wieder wie schon zuvor mit dieser Mehrheits-"Argumentation" an, welche aber in der wissenschaftlichen Forschung keinerlei Belang hat.

Wie kommst Du darauf, daß die Mehrheits-Argumentation in der wissenschaftlichen Forschung belanglos ist? Sie hat dort eine ähnliche Bedeutung wie die Wahrscheinlichkeit.

Dr Mittendrin
07.04.2019, 07:32
Wie kommst Du darauf, daß die Mehrheits-Argumentation in der wissenschaftlichen Forschung belanglos ist? Sie hat dort eine ähnliche Bedeutung wie die Wahrscheinlichkeit.

Seit Jahren bauen die Medien mit Lügen auf Mehrheitsinfo.
Sie wissen, dass 5 - 15 % keine Mehrheitsmeinuung bilden können.
Was ihr immer habt ? Am Tag vor Börsencrashs glaubt auch kaum einer dran, nur wenige.

Dr Mittendrin
07.04.2019, 07:33
Von nun an mögen sich die Klimaschutz-Gegner gegenseitig hochziehen.

Ich habe mich soeben entschlossen, diesem Thema fernzubleiben.

Mir antwortest du eh nicht und wiederholst dich nur.

Dr Mittendrin
07.04.2019, 07:36
Ja schlimm, unternehme etwas gegen die, anstatt mir den Kopf voll zu labern.

Don hat recht. Man kann heute nicht mehr sagen, was gut ist, wird gemacht, genau das Gegenteil


https://www.youtube.com/watch?v=HIbily_p_nYil kommt.

Leberecht
07.04.2019, 07:42
Seit Jahren bauen die Medien mit Lügen auf Mehrheitsinfo.
Sie wissen, dass 5 - 15 % keine Mehrheitsmeinuung bilden können.
Was ihr immer habt ? Am Tag vor Börsencrashs glaubt auch kaum einer dran, nur wenige.
Es geht um Wissenschaft und Wissenschaftler, nicht um interessengebundene Suggestion/Argumentation.

Dr Mittendrin
07.04.2019, 07:54
Um weiteren Missverständnissen und Fehlinterpretationen vorzubeugen: Fast ausnahmslos alle Forscher, die sich mit dem Klimaschutz beschäftigen, sind sich einig, dass zu viel Kohlendioxid in der Atmosphäre zu einer Erhöhung der Durchschnittstemperaturen auf der Erde führt. Jetzt zufrieden?


Nicht zufrieden, du gehörst zu den Bezahlten die uns das vorlabern. Ganze UN-Bagage.

Dr Mittendrin
07.04.2019, 07:55
Es geht um Wissenschaft und Wissenschaftler, nicht um interessengebundene Suggestion/Argumentation.

Ist es aber. Die sind bezahlt, daher interessengebunden. Zweck weiss man auch, also passt es zusammen.

DaBayer
07.04.2019, 18:38
Wie kommst Du darauf, daß die Mehrheits-Argumentation in der wissenschaftlichen Forschung belanglos ist? Sie hat dort eine ähnliche Bedeutung wie die Wahrscheinlichkeit.
Weil es in der Wissenschaft nicht darum geht, eine möglichst große Masse an Menschen von etwas zu überzeugen, sondern darum, Wissen zu schaffen, ansonsten könnte man sich das ganze Forschen ja auch sparen, oder nicht?
Forschung lebt ja davon, dass bisheriges "Wissen" hinterfragt und überprüft wird; dagegen wirkt eine Mehrheit, die der Meinung ist, dass ein bestimmtes physikalisches, chemisches, etc. Phänomen nur eine ganz bestimmte Ursache hat, als Hindernis auf dem Wege zur Erlangung von Wissen und Erkenntnissen, denn die Angehörigen dieser Meinungsmehrheit werden nicht nach anderen Ursachen forschen.
Wenn "Wissen" nämlich nicht hinterfragt würde, würde sich einer Mehrheitsmeinung folgend zB. nach wie vor das ganze Universum um die zentrumsbildende Erde drehen und die Götter Zeus, Jupiter, Thor und wie sie alle heißen mögen wären für die Erzeugung von Blitzen verantwortlich (falls die Menschen überhaupt an diesem damaligen "Wissen" angelangt wären, denn wahrscheinlich könnten sie noch nicht einmal Faustkeile herstellen).
Oder, um es kurz zu fassen: Wer nicht fragt, bleibt dumm.

Wahrscheinlichkeiten kann man berechnen bzw. werden sie das auch, trotzdem kann man damit noch lange kein Wissen schaffen, im Gegenteil, sie setzen sogar Wissen voraus, denn je mehr der Wahrscheinlichkeitsrechner weiß, um so präziser kann er eine Voraussage eines möglichen Eintretens berechnen, nämlich zb. die Unfallwahrscheinlichkeit mit bestimmten Fahrzeugen unter Einbeziehung bestimmter Parameter, die Möglichkeit eines das Leben auf der Erde vernichtenden Meteoriteneinschlages oder auch das Absaufen der "unsinkbaren" Titanic.
Aber -und hier kommen wir wieder zu obigem Absatz zurück- eine überzeugte Mehrheit wird doch niemals einer ihrer Überzeugung entgegengerichteten und widersprechenden Wahrscheinlichkeit auf den Grund gehen, schließlich "weiß" sie es ja schon besser als all die "Zweifler" und "Leugner".
Einige Leute waren zu ihrer Zeit nämlich von der Unsinkbarkeit der Titanic überzeugt, doch leider hat die ganz undemokratische Physik diesem Dogma einen Strich durch die Rechnung gemacht und die Leute, die damals behaupteten, ein jedes Schiff könne (mit gewissen Wahrscheinlichkeiten in Bezug auf die Gründe) absaufen, behielten Recht und die Unsinkbarkeitsthese wurde falsifiziert, nämlich vom Schiff selbst.

Daher, ob eine höhere Atmosphärenkonzentration des Gases CO2 die Temperatur auf der Erde erhöht, wissen wir (noch?) nicht, da dafür ja keinerlei Beweis vorliegt; sämtliche wie auch immer gearteten Mehrheiten und Wahrscheinlichkeiten werden daran nichts ändern. Und erst, wenn dieser Beweis erbracht ist, kann man wie der Mitforist Kurti von "erwiesenermaßen" sprechen, weshalb ich ihn um einen eben solchen gebeten habe.

Schwabenpower
07.04.2019, 18:41
Um weiteren Missverständnissen und Fehlinterpretationen vorzubeugen: Fast ausnahmslos alle Forscher, die sich mit dem Klimaschutz beschäftigen, sind sich einig, dass zu viel Kohlendioxid in der Atmosphäre zu einer Erhöhung der Durchschnittstemperaturen auf der Erde führt. Jetzt zufrieden?
Nur zu doof, daß sie es nicht beweisen können. Es gibt nicht mal einen winzigen Beleg.

So richtig doof ist ja, daß das Gegenteil schon bewiesen wurde

DaBayer
07.04.2019, 18:59
Nur zu doof, daß sie es nicht beweisen können. Es gibt nicht mal einen winzigen Beleg.

So richtig doof ist ja, daß das Gegenteil schon bewiesen wurde
Gegenteil im Sinne von, dass Kohlendioxid eine Kühlwirkung auf die Atmosphäre hätte?
Dies würde dann ja zB. bedeuten, dass es auf der Venus, deren Atmosphäre bekanntlich einen wesentlich höheren Kohlendioxidgehalt (ca. 96%!) als die irdische (ca. 0,04%) hat, noch wärmer als ohnehin schon wäre (derzeit gemittelt etwa 464°C).

Schwabenpower
07.04.2019, 19:26
Gegenteil im Sinne von, dass Kohlendioxid eine Kühlwirkung auf die Atmosphäre hätte?
Dies würde dann ja zB. bedeuten, dass es auf der Venus, deren Atmosphäre bekanntlich einen wesentlich höheren Kohlendioxidgehalt (ca. 96%!) als die irdische (ca. 0,04%) hat, noch wärmer als ohnehin schon wäre (derzeit gemittelt etwa 464°C).
Nein, das Gegenteil heißt, daß der Einfluss des Menschen nicht vorhanden ist. Ausgenommen natürlich die bloße Anwesenheit

Politikqualle
07.04.2019, 19:28
.... Mittelstand geht auf Altmaier los .....
... Stromrechnungen laufen aus dem Ruder, ohne dass auch nur ein Gramm CO2 durch die Erneuerbaren eingespart wird.“ Von Eben-Worlée weiter: „Es wird also Zeit, dass die Politik den Bürgern erklärt, dass der aktuelle energiepolitische Weg gescheitert ist.“ ...
... https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/total-ausfall-mittelstand-geht-auf-wirtschaftsminister-altmaier-los-61108660.bild.html ...

DaBayer
07.04.2019, 21:05
Nein, das Gegenteil heißt, daß der Einfluss des Menschen nicht vorhanden ist. Ausgenommen natürlich die bloße Anwesenheit
Ach so meintest Du das, Mistverständnis meinerseits.
Und richtig, für zB. die tropischen Temperaturen während der Saurierzeit war der Mensch wohl nicht verantwortlich.

Schwabenpower
07.04.2019, 21:47
Ach so meintest Du das, Mistverständnis meinerseits.
Und richtig, für zB. die tropischen Temperaturen während der Saurierzeit war der Mensch wohl nicht verantwortlich.
Kein Problem, war ja auch von mir nicht präzise ausgedrückt

Schwabenpower
07.04.2019, 21:49
.... Mittelstand geht auf Altmaier los .....
... Stromrechnungen laufen aus dem Ruder, ohne dass auch nur ein Gramm CO2 durch die Erneuerbaren eingespart wird.“ Von Eben-Worlée weiter: „Es wird also Zeit, dass die Politik den Bürgern erklärt, dass der aktuelle energiepolitische Weg gescheitert ist.“ ...
... https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/total-ausfall-mittelstand-geht-auf-wirtschaftsminister-altmaier-los-61108660.bild.html ...
Viel zu spät

Larry Plotter
08.04.2019, 20:06
Gegenteil im Sinne von, dass Kohlendioxid eine Kühlwirkung auf die Atmosphäre hätte?
Dies würde dann ja zB. bedeuten, dass es auf der Venus, deren Atmosphäre bekanntlich einen wesentlich höheren Kohlendioxidgehalt (ca. 96%!) als die irdische (ca. 0,04%) hat, noch wärmer als ohnehin schon wäre (derzeit gemittelt etwa 464°C).

nöö,
aber vielleicht so?

http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/13/bs13-73.htm


"3. Die CO2-Konzentration folgt der Temperaturkurve um ca. 1000 Jahre nach, also...."

Schwabenpower
08.04.2019, 20:45
nöö,
aber vielleicht so?

http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/13/bs13-73.htm


"3. Die CO2-Konzentration folgt der Temperaturkurve um ca. 1000 Jahre nach, also...."
Wurde gefühlt 1000 mal hier gebracht Nutzt aber bei faktenresistenten Hysterikern nichts

DaBayer
08.04.2019, 22:49
nöö,
aber vielleicht so?

http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/13/bs13-73.htm


"3. Die CO2-Konzentration folgt der Temperaturkurve um ca. 1000 Jahre nach, also...."
Dies war mir schon bekannt, dennoch danke fürs Wiedereinstellen.
Leider hilft solcherlei Wissen nichts bei "Wenn wir weiterhin so viel CO2 in die Luft blasen, wird die Erde verbrennen!!!11einself"-Armageddonanhängern, welche dem Motto "Verwirren Sie mich bitte nicht mit Ihren Tatsachen, meine Meinung steht fest." folgen.

Meine Nachfrage an den Foristen Schwabenpower diente nur der Präzisierung und meinem Verständnis, was genau er mit "Gegenteil" in dem Zusammenhang gemeint hatte.
Ich habe vor einigen Jahren in einem Artikel (kA mehr, wo, ich denke aber EIKE) gelesen, dass atmosphärisches CO2 einen kühlenden Effekt hätte, daher schlussfolgerte ich, dass Schwabenpower dies gemeint haben könnte.

Rhino
09.04.2019, 00:37
Wurde gefühlt 1000 mal hier gebracht Nutzt aber bei faktenresistenten Hysterikern nichts
Die sind nicht mal faktenresistent, die wissen gar nicht was die Fakten sind:


https://www.youtube.com/watch?v=cSQB044iD4g

Klopperhorst
09.04.2019, 08:59
Die sind nicht mal faktenresistent, die wissen gar nicht was die Fakten sind: ...

Zudem können sie kein Deutsch, wie man am Titel ihrer Veranstaltung sieht.

Jetstream heißt übrigens Strahlstrom, wird auch so in vor 2010-Wetter-Büchern genannt.

Laber Rhabarber. Hauptsache schön Denglisch quatschen, das soll wohl Seriosität vorgaukeln.
Deutsch sprechen ist Nazi.

---

truthCH
09.04.2019, 10:29
Die sind nicht mal faktenresistent, die wissen gar nicht was die Fakten sind:

Richtig - und wenn man sie darauf hinweist, dass man schon recht verstrahlt, verblendet und/oder verblödet sein muss um die Fakten zu ignorieren, kommt ein "Ich verbitte mir das Beleidigen meiner Kinder". Na dann, auf ein frohes Hüpfen gegen Kohle.

Dr Mittendrin
09.04.2019, 11:22
Viel Gerede um nichts.

Die Teilnehmer an den Welt-Klimakonferenzen werden schon wissen, warum sie sich treffen.

Weil es Geld dafür gibt.

Arterfakt
09.04.2019, 16:45
Weil es Geld dafür gibt.
Weil Du fürchtest Geld zu verlieren! Weil du Müll klammernder Messie bist.
Stöhnst über hohe Energiepreise, und unterstellst dabei die Ursache -zugunsten deines fossil verbrennenden Potenz-Strotzers- der ehrlich besorgten Welt

Für mich genauso hirntot wie Organspende-Rechtsverdrehung, sich selbst zum Leibeigenen des Diktators machen.

News:
https://www.nrz.de/leben/forscher-in-80-jahren-gibt-es-keine-alpengletscher-mehr-id216875797.html

MANFREDM
09.04.2019, 18:27
Weil Du fürchtest Geld zu verlieren! Weil du Müll klammernder Messie bist. Stöhnst über hohe Energiepreise, und unterstellst dabei die Ursache -zugunsten deines fossil verbrennenden Potenz-Strotzers- der ehrlich besorgten Welt.

Glaubst du in China oder Indien interessiert sich einer für dein Klima-Gekasper?

Eridani
09.04.2019, 18:40
Glaubst du in China oder Indien interessiert sich einer für dein Klima-Gekasper?

http://www.maz-online.de/var/storage/images/maz/lokales/bildergalerien-region/2019/1/fridays-for-future-demo-in-berlin/cfee083e-20a4-11e9-8c23-ca28a2f6f385_25164416620/712538769-1-ger-DE/cfee083e-20a4-11e9-8c23-ca28a2f6f385_25164416620_gallery_detail.jpg

Oder in Mexiko, Paraguay, oder Brasilien? Seit in Brasilien die Rechten am Ruder sind, geht die Abholzerei des Amazonas Urwaldes jetzt erst richtig los. Auch die letzten frei lebenden Indianer Stämme bekommen schon Proleme.

Was nutzen schwedische und deutsche Umwelt-Musterschüler und ihre "Freitags für die Zukunft" Demos, wenn sich die restliche Welt einen Scheiß drum kümmert?

Politikqualle
09.04.2019, 18:45
Oder in Mexiko, Paraguay, oder Brasilien? Seit in Brasilien die Rechten am Ruder sind, geht die Abholzerei des Amazonas Urwaldes jetzt erst richtig los. Auch die letzten frei lebenden Indianer Stämme bekommen schon Proleme.

Was nutzen schwedische und deutsche Umwelt-Musterschüler und ihre "Freitags für die Zukunft" Demos, wenn sich die restliche Welt einen Scheiß drum kümmert? . und wer den Bericht über verseuchte Flüsse auf dieser Erde gesehen hat , kann nur den Kopf schütteln über so viel dumme Jugend hier in unserem Lande .. warum demonstrieren die nicht in diesen Ländern für den Klimaschutz ? in Pakistan oder China , wäre doch optimal ...

Rumpelstilz
09.04.2019, 18:59
. und wer den Bericht über verseuchte Flüsse auf dieser Erde gesehen hat , kann nur den Kopf schütteln über so viel dumme Jugend hier in unserem Lande .. warum demonstrieren die nicht in diesen Ländern für den Klimaschutz ? in Pakistan oder China , wäre doch optimal ...
Für China und Pakistan braucht der BRD-Pass-Mensch schon einmal ein Visum zur Einreise. Nach einschlägigen Demonstrationen gibt es dann beim zweiten Mal vielleicht kein Visum mehr.

Schwabenpower
09.04.2019, 19:36
. und wer den Bericht über verseuchte Flüsse auf dieser Erde gesehen hat , kann nur den Kopf schütteln über so viel dumme Jugend hier in unserem Lande .. warum demonstrieren die nicht in diesen Ländern für den Klimaschutz ? in Pakistan oder China , wäre doch optimal ...
Weil sie da klimaneutral hin müßten. Das kann dauern.

Ähm...... Gute Idee :dg:

kotzfisch
09.04.2019, 19:52
Die Jugend ist strunzdämlich- lassen sich von Bauernfängern des grünen Reichs beeinflussen und indoktrinieren.

Schwabenpower
09.04.2019, 19:58
Die Jugend ist strunzdämlich- lassen sich von Bauernfängern des grünen Reichs beeinflussen und indoktrinieren.
Ich glaube nicht, daß Kurti zur Jugend gehört. Körperlich nicht mehr, geistig noch nicht

HansMaier.
09.04.2019, 20:14
Gegenteil im Sinne von, dass Kohlendioxid eine Kühlwirkung auf die Atmosphäre hätte?
Dies würde dann ja zB. bedeuten, dass es auf der Venus, deren Atmosphäre bekanntlich einen wesentlich höheren Kohlendioxidgehalt (ca. 96%!) als die irdische (ca. 0,04%) hat, noch wärmer als ohnehin schon wäre (derzeit gemittelt etwa 464°C).


Das Kohlendioxid nicht, aber die Atmosphäre allgemein schon.
Wenn das nicht so wäre, müsste es auf dem Äquator der Erde, so wie auf dem Mond,
bei Sonnenhöchststand 130 Grad heiss werden. Wird es aber nicht, genausowenig wie
es Nachts auf der Erde -180 Grad kalt wird, so wie auf dem Mond. Die Lufthülle wie auch die Ozeane, nehmen die Sonnenwärme auf und verteilen sie. Einen atmosphärischen Treibhauseffekt gibt es nicht, eher schon eine atmosphärische Kühlung durch Konvektion. Ansonsten ist es die Dichte einer Atmosphäre, die für ihre Temperatur maßgeblich ist. Deswegen ist es, bei gleicher Sonneneinstrahlung, auf den Bergen kühler als in den Tälern. Die Venus hat einen Oberflächendruck von 90ig Atmosphären und deswegen ist sie so heiss. Das hat alles mit CO2 nichts zu tun.
MfG
H.Maier

tommy3333
09.04.2019, 20:53
http://www.maz-online.de/var/storage/images/maz/lokales/bildergalerien-region/2019/1/fridays-for-future-demo-in-berlin/cfee083e-20a4-11e9-8c23-ca28a2f6f385_25164416620/712538769-1-ger-DE/cfee083e-20a4-11e9-8c23-ca28a2f6f385_25164416620_gallery_detail.jpg

Oder in Mexiko, Paraguay, oder Brasilien? Seit in Brasilien die Rechten am Ruder sind, geht die Abholzerei des Amazonas Urwaldes jetzt erst richtig los. Auch die letzten frei lebenden Indianer Stämme bekommen schon Proleme.

Was nutzen schwedische und deutsche Umwelt-Musterschüler und ihre "Freitags für die Zukunft" Demos, wenn sich die restliche Welt einen Scheiß drum kümmert?
Für diese Blagen ist "Bildung" ohnehin umsonst. Die werden auch keinen seriösen Beruf erlernen - allenfalls mal später ein esoterisches Laberfach studieren und höchstens einen Job als Befehlsempfänger/"Experte" im ÖD oder in einer NGO bekommen.

Dr Mittendrin
09.04.2019, 21:06
Weil Du fürchtest Geld zu verlieren! Weil du Müll klammernder Messie bist.
Stöhnst über hohe Energiepreise, und unterstellst dabei die Ursache -zugunsten deines fossil verbrennenden Potenz-Strotzers- der ehrlich besorgten Welt

Für mich genauso hirntot wie Organspende-Rechtsverdrehung, sich selbst zum Leibeigenen des Diktators machen.

News:
https://www.nrz.de/leben/forscher-in-80-jahren-gibt-es-keine-alpengletscher-mehr-id216875797.html



Seit der Energiewende schossen Strompreise nach oben, nimm die Tomaten von den Augen. Ich bin Branchenexperte und vom Hobby her Ökonom. Du bist linker Schwätzer.

Schwabenpower
09.04.2019, 22:06
Das Kohlendioxid nicht, aber die Atmosphäre allgemein schon.
Wenn das nicht so wäre, müsste es auf dem Äquator der Erde, so wie auf dem Mond,
bei Sonnenhöchststand 130 Grad heiss werden. Wird es aber nicht, genausowenig wie
es Nachts auf der Erde -180 Grad kalt wird, so wie auf dem Mond. Die Lufthülle wie auch die Ozeane, nehmen die Sonnenwärme auf und verteilen sie. Einen atmosphärischen Treibhauseffekt gibt es nicht, eher schon eine atmosphärische Kühlung durch Konvektion. Ansonsten ist es die Dichte einer Atmosphäre, die für ihre Temperatur maßgeblich ist. Deswegen ist es, bei gleicher Sonneneinstrahlung, auf den Bergen kühler als in den Tälern. Die Venus hat einen Oberflächendruck von 90ig Atmosphären und deswegen ist sie so heiss. Das hat alles mit CO2 nichts zu tun.
MfG
H.Maier
Weil ich müde bin, nur kurz. Witzig ist ja, daß Kohlendioxid unstrittig Infrarot "aufnimmt" bzw. "reflektiert". Die Klimaspinner sehen das allerdings nur in eine Richtung.

Rhino
10.04.2019, 00:22
Für diese Blagen ist "Bildung" ohnehin umsonst. Die werden auch keinen seriösen Beruf erlernen - allenfalls mal später ein esoterisches Laberfach studieren und höchstens einen Job als Befehlsempfänger/"Experte" im ÖD oder in einer NGO bekommen.
"Irgendwas mit Medien oder so":


https://www.youtube.com/watch?v=2_COJ8kZudA

DaBayer
10.04.2019, 09:00
Das Kohlendioxid nicht, aber die Atmosphäre allgemein schon.
Wenn das nicht so wäre, müsste es auf dem Äquator der Erde, so wie auf dem Mond,
bei Sonnenhöchststand 130 Grad heiss werden. Wird es aber nicht, genausowenig wie
es Nachts auf der Erde -180 Grad kalt wird, so wie auf dem Mond. Die Lufthülle wie auch die Ozeane, nehmen die Sonnenwärme auf und verteilen sie. Einen atmosphärischen Treibhauseffekt gibt es nicht, eher schon eine atmosphärische Kühlung durch Konvektion. Ansonsten ist es die Dichte einer Atmosphäre, die für ihre Temperatur maßgeblich ist. Deswegen ist es, bei gleicher Sonneneinstrahlung, auf den Bergen kühler als in den Tälern. Die Venus hat einen Oberflächendruck von 90ig Atmosphären und deswegen ist sie so heiss. Das hat alles mit CO2 nichts zu tun.
MfG
H.Maier
Ich zitiere mich der Einfachheit mal selbst, um Dir die Basis meiner Nachfrage an Schwabenpower besser darstellen zu können:

[...] Ich habe vor einigen Jahren in einem Artikel (kA mehr, wo, ich denke aber EIKE) gelesen, dass atmosphärisches CO2 einen kühlenden Effekt hätte, daher schlussfolgerte ich, dass Schwabenpower dies gemeint haben könnte.
Diese These wurde dort von einem Strahlenforscher aufgestellt. Er brachte die seiner Ansicht abkühlende Wirkung des CO2 in dem Zusammenhang, dass die Sonnenstrahlen ja erst einmal durch die Atmosphärenschichten (somit logischerweise auch durchs Kohlendioxid) dringen müssen und auf eben diesem Weg schon einen Teil ihrer Energie an diese Gase abgeben. Das heißt, die Energie der Sonne kommt schon gewissermaßen gedämpft an und gleichzeitig wird aber auch Wärme an das umgebende Weltall abgegeben. Ohne diese Gase würden also auf der Erde, wie Du ja auch richtig schreibst, ebenfalls Temperaturverhältnisse wie auf dem Mond vorherrschen.
So weit so gut, aber:
So wie ich diesen Strahlenforscher nun verstanden habe, hätte Kohlendioxid seiner Ansicht nach eine gegenüber Sauerstoff und Stickstoff wesentlich größere Wärmeleitfähigkeit, wodurch folglich bei höheren atmosphärischen Kohlendioxidkonzentration die Temperatur in Oberflächennähe sinken müsste (mehr Wärmeabgabe an den Weltraum).

Meines Wissens ist es ja genau umgekehrt, nämlich die Wärmeleitfähigkeit von Sauerstoff (0,0263 W/(m*K) )ist höher als die des Kohlendioxids (0,0168 W/(m*K) ), wodurch sich die von diesem Strahlenforscher dargestellte These als falsch erwiesen hat.
Ich wollte dies aber trotzdem darstellen, um auch noch eine weitere "da draußen" vertretene These nicht zu verschweigen.

zur Venus:
Dass deren hohe Temperatur nicht mit dem Kohlendioxid zusammenhängt, ist mir bewusst, ich habe lediglich die nicht nachgewiesene These von der vorgeblichen Erderwärmung durch erhöhten Kohlendioxidanteil in der Atmosphäre auf die Venus übertragen, mich also in das Gedankengebäude der "Klimaretter" begeben. Denn rein logisch zwingend müssten die ganzen CO2-Plärrer wie der PIK-Mann Schellnhuber die hohen Temperaturen auf der Venus einzig mit ihrem enorm hohen CO2-Anteil erklären; sollten sie jedoch noch andere Gründe angeben, wie zB. den von Dir angeführten hohen atmosphärischen Druck von 90bar* oder auch die geringere Distanz zu unserem Zentralgestirn, würden sie ihr ganzes Geseiere vom für das irdische Leben "klimaschädlichen Gas" CO2 ad absurdum führen.

*Hier muss ich Dir leider widersprechen:
Befüllt man eine "leere" Gasflasche bis zu einem Überdruck von 90bar, wird man zwar feststellen, dass durch die Druckerhöhung eine temporäre Erwärmung eintritt, allerdings kühlt diese Gasflasche nach geraumer Zeit auch wieder aus, der Druck bleibt aber grob (freilich unter Berücksichtigung der verringerten Temperatur, welche den Druck wieder ein wenig sinken lässt) erhalten.
Die Atmosphäre der Venus gibt jedoch ebenso wie die der Erde Wärme an den Weltraum ab, ganz ähnlich dem Mantel der beispielhaften Gasflasche.
Insofern kann mE der hohe Druck nicht als Begründung für die (dauerhaft!) hohe Temperatur herhalten.

Differentialgeometer
10.04.2019, 14:56
Also, dass es einen Klimawandel gibt, ist unbestritten. Dass der Mensch einen Anteil hat auch; die Frage liegt darin, wie groß der ist und wann sich welche Auswirkungen zeigen.

Mein Problem mit dieser ganzen Geschichte ist der Alarmismus, das ständige Schwarzsehen und Untergangsvorhersagen, die ggfs. lediglich die Meinung Einzelner widerspiegeln. Zuletzt in einem Beitrag in der --> Welt (https://www.welt.de/wissenschaft/plus191579093/Greta-Thunberg-Erreicht-der-Klimawandel-einen-Kipppunkt.html), in der es um das 'Greta-Szenario' ging; dort war die Aussage, dass der Klimawandel nicht ein kontinuierlicher Prozess ist, sondern es quasi 'tipping points' gibt, an denen das alles kippt und es keine Rückkehr mehr gibt. Laut Greta von Orleans soll dieser Punkt in 11 Jahren erreicht sein....
Wie zurecht überall geschrieben wird, ist das Klima ein verdammt komplex zu modellierender Prozess. Es gelten zur Beschreibung nichtlineare, gekoppelte partielle Differentialgleichung, die per se kompliziert sind; es gibt stochastische Komponenten und es gibt Unsicherheiten durch die Startwerte sowie die Diskretisierung, d.h. die Berechnung selbst. Selbst im IPCC Klimabericht wird geschrieben (1466 von 1552):
https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=65398&stc=1

Außerdem gilt für die Vorhersehbarkeit (Seite 976 von 1552)
https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=65399&stc=1

Das heißt: unabhängig von der gesamten Diskussion ob und wie Klimawandel, sollte man endlich aufhören, den Leuten Mutmaßungen als Gewissheiten zu verkaufen. Völlig zurecht kommen sich die Menschen sonst veräppelt vor.

Addendum: im obigen Artikel findet sich der Satz: "Angesichts der Komplexität des Weltklimasystems mit seinen vielfältigen Wechselwirkungen und Abhängigkeiten ist es jedoch naheliegend, dass sich Veränderungsprozesse nicht nur linear, sondern auch nicht linear und damit chaotisch abspielen können."
Nicht jedes nichtlineare System ist chaotisch und nicht jedes chaotische System ist nichtlinear (Bsp: Arnolds 'Cat map', der Selbstabbildung auf einen Torus).... Ich denke, man sollte derlei Schwierigkeiten Forschern überlassen und nicht Kinder einfach instrumentalisieren um eine Agenda durchzudrücken.

Computermouse
11.04.2019, 08:36
Die Jugend ist strunzdämlich- lassen sich von Bauernfängern des grünen Reichs beeinflussen und indoktrinieren.

Der durchschnittlich intelligente erwachsene Deutsche dient da als Vorbild. Wer will der Jugend da einen Vorwurf machen?

sibilla
11.04.2019, 15:25
Meinte es weniger wegen dem Kind selbst, sondern mehr am einimpfen ober abfüllen seitens der Schulbehörden etc. Mit dem Kind kann man sich hinsetzen und diskutieren, das kannst Du mit den Behörden weniger. Grosses Beispiel ist die KESB hier in der Schweiz (Kinder- und Erwachsenen Schutz Behörde) - was da zum Teil abläuft, das geht auf keine Kuhhaut mehr.

Aber freut mich sehr, dass Dein Grosser gelernt hat, kritisch durchs Leben zu schreiten.

weil du gerade die kesb erwähnst, das hier habe ich jahrelang verfolgt:

http://www.dieaktecelina.de/

da ich keine links zu anderen foren setzen darf, für die geschichte einfach nach "nigeria: reingelegt valerian" in google schauen.

sie befindet sich bei den 1001geschichten und ist sehr traurig.

sorry für ot, ist aber sehr interessant und ich will nix neues aufmachen.

grüßle s.

sibilla
11.04.2019, 15:27
Ich kenne das Gebaren unserer Jugendämter hier in dieser BRD. Dürfte ähnlich erschreckend sein.

schau dir mal die links im beitrag 31215 an, da haut es dir den vogel raus.

grüßle s.

sibilla
11.04.2019, 15:36
Der Eyjafjallajökull leise kichert, hoffentlich gut CO2 versichert.

und wenn er denn dann wieder mal laut hustet, ist das geschrei groß und hysterie bricht aus.

grüßle s.

Schwabenpower
11.04.2019, 15:53
und wenn er denn dann wieder mal laut hustet, ist das geschrei groß und hysterie bricht aus.

grüßle s.
Dann gibt es in Hamburg Vulkanausbruchverbot

Nietzsche
11.04.2019, 16:01
Also, dass es einen Klimawandel gibt, ist unbestritten. Dass der Mensch einen Anteil hat auch; die Frage liegt darin, wie groß der ist und wann sich welche Auswirkungen zeigen.
Mein Problem mit dieser ganzen Geschichte ist der Alarmismus, das ständige Schwarzsehen und Untergangsvorhersagen, die ggfs. lediglich die Meinung Einzelner widerspiegeln. Zuletzt in einem Beitrag in der --> Welt (https://www.welt.de/wissenschaft/plus191579093/Greta-Thunberg-Erreicht-der-Klimawandel-einen-Kipppunkt.html), in der es um das 'Greta-Szenario' ging; dort war die Aussage, dass der Klimawandel nicht ein kontinuierlicher Prozess ist, sondern es quasi 'tipping points' gibt, an denen das alles kippt und es keine Rückkehr mehr gibt. Laut Greta von Orleans soll dieser Punkt in 11 Jahren erreicht sein....
Wie zurecht überall geschrieben wird, ist das Klima ein verdammt komplex zu modellierender Prozess. Es gelten zur Beschreibung nichtlineare, gekoppelte partielle Differentialgleichung, die per se kompliziert sind; es gibt stochastische Komponenten und es gibt Unsicherheiten durch die Startwerte sowie die Diskretisierung, d.h. die Berechnung selbst. Selbst im IPCC Klimabericht wird geschrieben (1466 von 1552):...

Die Erde wurde schon so oft neu gewürfelt, die Bedrohung ist allgegenwärtig und ständig vorhanden. Nur der Auslöser wird hier verkannt. Der Mensch kann nicht ins Klima eingreifen um es bewusst zu ändern. Daher sollte er erst versuchen seine Art zu erhalten und nicht an den nicht berechenbaren Auswirkungen zu rütteln.

sibilla
11.04.2019, 16:02
Dann gibt es in Hamburg Vulkanausbruchverbot

kannst du dich noch erinnern, was das für ein gedöns war? merkel saß iwie in spanien fest, es gab flugverbote und -streichungen, das totale chaos.

gleichzeitig drang aber so ganz leise durch, daß in der lüneburger heide? :? manöver oder so ähnlich fabriziert wurden, eine ziemliche sauerei lief da angeblich ab.

leider wurde am ende das tuch des schweigens darüber gebreitet.

aber ich will nicht schreddern.

Schwabenpower
11.04.2019, 16:28
kannst du dich noch erinnern, was das für ein gedöns war? merkel saß iwie in spanien fest, es gab flugverbote und -streichungen, das totale chaos.

gleichzeitig drang aber so ganz leise durch, daß in der lüneburger heide? :? manöver oder so ähnlich fabriziert wurden, eine ziemliche sauerei lief da angeblich ab.

leider wurde am ende das tuch des schweigens darüber gebreitet.

aber ich will nicht schreddern.
Ich konnte den Qualm sehen

Politikqualle
12.04.2019, 14:20
.. interessant , gefunden von einem AfD-Mitglied MVP .... : https://slideplayer.org/slide/645879/1/images/9/%C3%9Cber+einen+Zeitraum+von+zweitausend+Jahren+l% C3%A4sst+sich+eine+nat%C3%BCrliche+Zyklik+erkennen .jpg

sunbeam
12.04.2019, 14:22
.. interessant , gefunden von einem AfD-Mitglied MVP .... : https://slideplayer.org/slide/645879/1/images/9/%C3%9Cber+einen+Zeitraum+von+zweitausend+Jahren+l% C3%A4sst+sich+eine+nat%C3%BCrliche+Zyklik+erkennen .jpg

Sieht aus als hätten Römer und die Jungs im Mittelalter auch schon Verbrennungsmotoren gehabt. Cool.

Politikqualle
12.04.2019, 14:30
in der lüneburger heide ? :? manöver oder so ähnlich fabriziert wurden,. .. hier ist ein Truppenübungsplatz ... sollte man wissen .. die Panzer kann ich sogar hier am Computer hören , darum meine Verwirrtheit ... :crazy:

sibilla
12.04.2019, 15:37
.. hier ist ein Truppenübungsplatz ... sollte man wissen .. die Panzer kann ich sogar hier am Computer hören , darum meine Verwirrtheit ... :crazy:

daß da ein truppenübungsplatz ist, weiß ich doch und ob genau dort solche manöver innert des ausbruchs des vulkans stattfanden, das weiß ich eben nicht mehr, deshalb das "?" dahinter.

https://www.focus.de/reisen/flug/aschewolke/flugverbot-manoeverkritik-nach-der-aschewolke_aid_631152.html

https://wegwahrheitleben.wordpress.com/tag/vulkanausbruch/

http://www.spiegel.de/forum/wissenschaft/ausbruch-des-eyjafjallajoekull-vulkanasche-war-gefaehrlich-fuer-flugzeuge-thread-34320-2.html

https://www.jungelcamp.de/allgemein/vulkanausbruch-nur-mittel-zum-zweck/

http://scienceblogs.de/zoonpolitikon/2010/04/17/eyjafjallajokull-die-verschworung/

https://www.iknews.de/2010/04/18/island-vulkan-eyjafjalla-flugverbot-bleibt/

ich habe jetzt gesucht und das dazu gefunden.

kannst es dir ja mal durchlesen.

grüßle s.

sibilla
12.04.2019, 15:39
Ich konnte den Qualm sehen

schau mal in beitrag 31225.

mir ließ das keine ruhe, und jetzt habe ich doch noch einiges dazu gefunden. :))

HansMaier.
12.04.2019, 17:34
Hihi...

George Soros zahlte Millionen an Al Gore, damit dieser bzgl. der globalen Erwärmung lügt


https://www.eike-klima-energie.eu/2016/11/30/george-soros-zahlte-millionen-an-al-gore-damit-dieser-bzgl-der-globalen-erwaermung-luegt/?fbclid=IwAR3eLQUo4WHvmdPh9--AnR1TYqUvVDap0zENXGUHCJ0TKZiZF_AWLjuFV6I

MfG
H.Maier

Schwabenpower
12.04.2019, 17:54
Hihi...

George Soros zahlte Millionen an Al Gore, damit dieser bzgl. der globalen Erwärmung lügt


https://www.eike-klima-energie.eu/2016/11/30/george-soros-zahlte-millionen-an-al-gore-damit-dieser-bzgl-der-globalen-erwaermung-luegt/?fbclid=IwAR3eLQUo4WHvmdPh9--AnR1TYqUvVDap0zENXGUHCJ0TKZiZF_AWLjuFV6I

MfG
H.Maier
Das sind Kurtis seriöse Wissenschaftler :haha:

romeo1
12.04.2019, 19:47
Das sind Kurtis seriöse Wissenschaftler :haha:

Das sprecherlein hast Du vergessen zu erwähnen.

Politikqualle
12.04.2019, 20:15
daß da ein truppenübungsplatz ist, weiß ich doch und ob genau dort solche manöver innert des ausbruchs des vulkans stattfanden, das weiß ich eben nicht mehr, deshalb das "?" dahinter. . .. was ? wie ? wo ? Vulkanausbruch in Deutschland ... bring doch mal die Fakten dazu ..

Schwabenpower
12.04.2019, 20:42
.. was ? wie ? wo ? Vulkanausbruch in Deutschland ... bring doch mal die Fakten dazu ..
Eiffel. Ist aber schon ein paar Tage her.

Syntrillium
13.04.2019, 04:11
hallo,

vor ungefähr 13000 Jahre, die Vulkanaktivität nimmt aber in den letzten Jahren wieder zu!

mfg

Arterfakt
16.04.2019, 10:08
vor ungefähr 13000 Jahre, die Vulkanaktivität nimmt aber in den letzten Jahren wieder zu!
Mutter Erde übergibt sich ob der tiefgründigen fossilen Schmierenkomödie.

MANFREDM
17.04.2019, 12:48
Mutter Erde übergibt sich ob der tiefgründigen fossilen Schmierenkomödie.

Nee, Mutter Erde übergibt sich wegen Typen wie dir.

https://www.compact-online.de/greta-traf-papst-und-forderte-ihn-zum-klimastreik-auf/


Geschafft. Greta Thunberg, die grüne Heilige, hat Papst Franziskus getroffen. Ein vorläufiger Höhepunkt ihrer Karriere. Dabei drückte sie dem Pontifex ein Aktions-Flugblatt in die Hand.

Auf dem Petersplatz in Rom traf die Klimaaktivistin den Pontifex der katholischen Kirche. Bereits gestern war sie mit dem Zug in der ewigen Stadt eingetroffen. Bei der heutigen Audienz spazierte der Vater neben ihr, schützte sie mit einem Regenschirm vor der Sonne. Der Gesprächsinhalt zwischen dem alten Franziskus und der 16jährigen Greta ist bislag unbekannt.

Wird Theresa äh Greta Thunberg jetzt heilig gesprochen?

Schwabenpower
17.04.2019, 12:49
Nee, Mutter Erde übergibt sich wegen Typen wie dir.

https://www.compact-online.de/greta-traf-papst-und-forderte-ihn-zum-klimastreik-auf/



Wird Theresa äh Greta Thunberg jetzt heilig gesprochen?
Keinesfalls. Sie spricht den Papst heilig

Flüchtling
17.04.2019, 12:51
Keinesfalls. Sie spricht den Papst heilig

Wer küsst dann wem die Füße:?

Schwabenpower
17.04.2019, 12:53
Wer küsst dann wem die Füße:?
Da ändert sich ja nichts. Aber er kann dann über Wasser gehen und die Neger persönlich übers Mittelmeer führen

Larry Plotter
18.04.2019, 07:10
Mal was Neues aus der Wissenschaft:


Die Lage der Kontinente vor ca. 200 Mio Jahren:

https://www.welt.de/kmpkt/article162153901/Willkommen-Zealandia-Die-Erde-hat-noch-einen-Kontinent.html

https://www.geosystem-erde.de/unterricht/entstehung-und-geschichte-der-erde/aus-der-tiefe-der-erde/plattentektonik/

Danach war die Antarktis ungefähr dort, wo sie heute ist, lagemässig!!!!!






Und nun?

https://www.n-tv.de/wissen/Saurier-Abdruck-in-der-Antarktis-entdeckt-article20973910.html


Sie war eisfrei und es wuchsen Wälder und es lebten Saurier dort.

Zitat:

Um welcheSaurierart es sich genau handelt, ist unklar. Den Fährten-Fund machten dieForscher bereits im Januar 2016 in den Helliwell Hills im nördlichenViktorialand, ihre Erkenntnisse wurden kürzlich im Fachmagazin "Polar Research (https://polarresearch.net/index.php/polar/article/view/3438/9103)"veröffentlicht. Im südlichen Viktorialand seien bereits Saurier-Knochenentdeckt worden, im nördlichen dagegen nicht mal ein Zahn, sagteBGR-Expeditionsleiter Andreas Läufer. "Das war etwas, was wir überhauptnicht erwartet hatten."
Zudem fanden die Wissenschaftler rund 1700 Kilometer vom Südpolentfernt versteinerte Reste von Wäldern. "Dies ist ein Indiz dafür, dassdie Antarktis vor rund 200 Millionen Jahren nicht der vereiste Kontinent war,wie wir ihn heute kennen", sagte Läufer.
Quelle: n-tv.de, jpe/dpa

Syntrillium
18.04.2019, 08:44
hallo,

eigentlich ist das kein Geheimnis, die vollständige Vereisung begann vor ca. 33 Mio. Jahren nachdem die Erde in eine Icehouse Phase geriet (Sandbergzyklen), die bis heute anhält und wahrscheinlich noch genauso lang dauert.

mfg

herberger
18.04.2019, 15:44
http://666kb.com/i/e31c463hid26k88kv.jpg

mathetes
20.04.2019, 09:57
Für wie plausibel haltet ihr dieses Posting, aus Kommentaren bei WELT Online:


Es ist wissenschaftlich durch Bohrkerne längst erwiesen, dass der CO2 Gehalt in der Luft nicht zur Erwärmung führt, sonder durch Erderwärmung der CO2 Gehalt in der Luft steigt.

Viel mehr zur Temperatur auf der Erde trägt vor allem Staub in der Atmosphere bei. Soweit bekannt wurde bisher jede kleine und grosse Eiszeit durch Luftverunreinigung (Vulkanausbruch) und damit einhergehende Abschwächung der Sonneneinstrahlung ausgelöst.

Die Erwärmung nach den Eiszeiten lag natürlich daran, dass der Vulkan nicht ewig ausbricht und auch der Staub nach Monaten oder Jahren wieder abgeregnet und die Luft wieder sauberer war.

Die momentan extrem schnelle globale Erwärmung dürfte also auch daran liegen, dass früher durch oft ungefilterte Verbrennung von Kohle, Öl und Holz die unteren Luftschichten viel stärker verschmutzt waren. Erst in den letzten Jahrzehnten hat sich das sehr schnell geändert.

Ein Abschalten der Kohlekraftwerke und Umstieg auf E-Mobilität weltweit, dürfte also kurzfristig zu weniger CO2 Ausstoss, aber auch zu schnellerer Erderwäung führen. Langfristig bringt es wahrscheinlich gar nichts ausser komplett verwüsteter Landstriche durch Ressourcenabbau.

Schwabenpower
20.04.2019, 10:18
Für wie plausibel haltet ihr dieses Posting, aus Kommentaren bei WELT Online:
Bestätigt doch nur, was auf unzähligen Seiten hier schon geschrieben wurde.

mathetes
21.04.2019, 07:47
Bestätigt doch nur, was auf unzähligen Seiten hier schon geschrieben wurde.

Ich kann die Plausibilät vieler Aussagen auf diesem Gebiet nicht einschätzen und leider darf man auch hier nicht jedes Posting für bare Münze nehmen.

Schwabenpower
21.04.2019, 11:30
Ich kann die Plausibilät vieler Aussagen auf diesem Gebiet nicht einschätzen und leider darf man auch hier nicht jedes Posting für bare Münze nehmen.
Ich meine die hier gezeigten wissenschaftlichen Grafiken und Fakten

Arterfakt
23.04.2019, 19:40
Für wie plausibel haltet ihr dieses Posting, aus Kommentaren bei WELT Online:


Es ist wissenschaftlich durch Bohrkerne längst erwiesen, dass der CO2 Gehalt in der Luft nicht zur Erwärmung führt, sonder durch Erderwärmung der CO2 Gehalt in der Luft steigt.
Nonsens-Satz. Damit ist auch der Rest des Postings -verleitend verlogene AfD-Propaganda, Bauernfängerei!

Bohrkerne beweisen, dass der CO2-Wert über tausende, gar hunterttausende Jahre konstant zwischen 200-300ppm pendelte, unabhängig der Temperaturschwankungen von Eiszeiten und Wärmeperioden.
Paradox, wenn der Bohrkern konstanter CO2-Wert beweist, im zweiten Satzteil aber genau das Gegenteil aussagen soll "Wärme erzeugt höheren CO2-Wert"
SCHROTT-MÜLL-Anstalt für Dumme! ...wie alles hier im Forum "Freiheit des Wortes" ^/^ AfD-Fakes!

kotzfisch
23.04.2019, 19:59
Für wie plausibel haltet ihr dieses Posting, aus Kommentaren bei WELT Online:

Unsinn.

kotzfisch
23.04.2019, 20:01
Nonsens-Satz. Damit ist auch der Rest des Postings -verleitend verlogene AfD-Propaganda, Bauernfängerei!

Bohrkerne beweisen, dass der CO2-Wert über tausende, gar hunterdtausende Jahre konstant zwischen 200-300ppm pendelte, trotz erheblichen Temperaturschwankungen, Eiszeiten und Wärmeperioden.
Paradox, wenn der Bohrkern konstanter CO2-Wert beweist, im zweiten Satzteil aber genau das Gegenteil aussagen soll "Wärme erzeugt höheren CO2-Wert"
SCHROTT-MÜLL-Anstalt für Dumme! ...wie alles hier im Forum "Freiheit des Wortes" ^/^ AfD-Fakes!

Unsinn.
Die GISS Kerne zeigen, dass CO2 zT. Jahrhunderte nach Temp. Erhöhung ansteigen.
Umgekehrte Kausalität also. Konstant war das CO2 nie.Unsinn, was Du Schwachkopf hier verzapfst.

Schwabenpower
23.04.2019, 20:55
Nonsens-Satz. Damit ist auch der Rest des Postings -verleitend verlogene AfD-Propaganda, Bauernfängerei!

Bohrkerne beweisen, dass der CO2-Wert über tausende, gar hunterttausende Jahre konstant zwischen 200-300ppm pendelte, unabhängig der Temperaturschwankungen von Eiszeiten und Wärmeperioden.
Paradox, wenn der Bohrkern konstanter CO2-Wert beweist, im zweiten Satzteil aber genau das Gegenteil aussagen soll "Wärme erzeugt höheren CO2-Wert"
SCHROTT-MÜLL-Anstalt für Dumme! ...wie alles hier im Forum "Freiheit des Wortes" ^/^ AfD-Fakes!
Zu blöde eine Grafik zu lesen?

Die ist übrigens nicht von der AfD.

Schwabenpower
23.04.2019, 20:58
Nonsens-Satz. Damit ist auch der Rest des Postings -verleitend verlogene AfD-Propaganda, Bauernfängerei!

Bohrkerne beweisen, dass der CO2-Wert über tausende, gar hunterttausende Jahre konstant zwischen 200-300ppm pendelte, unabhängig der Temperaturschwankungen von Eiszeiten und Wärmeperioden.
Paradox, wenn der Bohrkern konstanter CO2-Wert beweist, im zweiten Satzteil aber genau das Gegenteil aussagen soll "Wärme erzeugt höheren CO2-Wert"
SCHROTT-MÜLL-Anstalt für Dumme! ...wie alles hier im Forum "Freiheit des Wortes" ^/^ AfD-Fakes!
Klatsch!

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=65467&stc=1

Arterfakt
23.04.2019, 21:56
Unsinn.
Die GISS Kerne zeigen, dass CO2 zT. Jahrhunderte nach Temp. Erhöhung ansteigen.
Umgekehrte Kausalität also. Konstant war das CO2 nie.Unsinn, was Du Schwachkopf hier verzapfst.

Nenn mich noch einmal Schwachkopf, Duuuuu......falscher Bauernfänger!
200-300ppm über zig Jahrtausende nennt man Konstanz!
410ppm heute, 45% über 280ppmm von 1960

Massenmörder!
Was befindet sich Rechts von Kapital? Pervertiertes Kapital, Psychopathen, Diebe, Betrüger, Totschläger!

Wer soll die bloss fahren ohne Öl?
https://www.autobild.de/bilder/neue-bmw-2019-2020-2021-2022-2023-und-2024--3426684.html#bild14
https://de.wikipedia.org/wiki/Panzerkampfwagen_VIII_Maus

Rülps