PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 [131] 132 133 134 135 136

Schwabenpower
16.06.2019, 20:09
Was mich zu folgender Überlegung bringt:
Sollte ich mir für kommenden Winter ein paar Flaschenbündel mit CO2 in die Bude stellen (das Gas bleibt selbstverfreilich in den Flaschen!)?
Heizkosten sparen und so, und außerdem, fürs Klima wärs gewesen.
Gute Idee. Morgen packe ich mir ein paar ins Auto. Auf der Baustelle stehen genug davon rum

kotzfisch
16.06.2019, 20:11
Hab grad nachgesehen. Ist schon bei 8%/cbm tödlich.
Bezog sich auf Beirag #32333 und #32347

Also wieviel ppm?
Und wieviel haben wir draussen vor der Tür?

ernst
16.06.2019, 20:11
Ich weiß nicht weiter bei euch, Leute.

Soviel Unsinn auf einmal. Da muß man stark sein.

DaBayer
16.06.2019, 20:12
ich würde mit schnellen Bewegungen das im Wohnzimmer vorhandene (60% CO2) intermolekular zur Kollison bringen.
Dann wird's mollig warm.
IR Strahlen aus Postdam freigelassen und dann ist es gemütlich.
Danke für Deinen konstruktiven Vorschlag, doch fürchte ich, dass sich hierbei zwei Probleme auftun würden:
-Was ist, wenn ich friere, mich aber gleichzeitig auch nicht bewegen will?
-Potsdam ist ganz schön weit weg von mir (Bayern und so), wie stellst Du Dir das vor?

ernst
16.06.2019, 20:14
Also wieviel ppm?
Und wieviel haben wir draussen vor der Tür?

Hast du es nicht gelesen!

Dr. Mittendrinn meinte, CO2 gäbe es nur am Boden.
Darauf meinte ich: Dann wären wir alle längst erstickt.
Dann kam erinnerlich Don dazwischen und ich gab in Beitrag 32347 Antwort.

DaBayer
16.06.2019, 20:17
Gute Idee. Morgen packe ich mir ein paar ins Auto. Auf der Baustelle stehen genug davon rum
Reines CO2 auf der Baustelle? Was macht Ihr denn damit?
Wird aber wohl 82/18er Argon-CO2-Mischung fürs MAG-schweißen sein, vermute ich.

Ob dieses Gemisch aufgrund des hohen Argonanteils aber noch als Kurti-Heizung funktioniert (mal Kurti fragen...)?
Auwehzwick, Fragen über Fragen und immer diese Unsicherheiten bei der Heizungsumstellung.. :schreck:

Schwabenpower
16.06.2019, 20:19
Reines CO2 auf der Baustelle? Was macht Ihr denn damit?
Wird aber wohl 82/18er Argon-CO2-Mischung fürs MAG-schweißen sein, vermute ich.

Ob dieses Gemisch aufgrund des hohen Argonanteils aber noch als Kurti-Heizung funktioniert (mal Kurti fragen...)?
Auwehzwick, Fragen über Fragen und immer diese Unsicherheiten bei der Heizungsumstellung.. :schreck:
Wir haben beides da. Reines, oder fast reines, aber nur zum kalibrieren.

ernst
16.06.2019, 20:19
Also wieviel ppm?
Und wieviel haben wir draussen vor der Tür?

80.000 ppm, vor der Tür 380 ppm.

DaBayer
16.06.2019, 20:20
Wir haben beides da. Reines, oder fast reines, aber nur zum kalibrieren.
Inwiefern "kalibrieren"?

Schwabenpower
16.06.2019, 20:20
80.000 ppm, vor der Tür 380 ppm.
Und? Was atmen wir hauptsächlich aus? Wir wissen es nicht, kläre uns auf.

Schwabenpower
16.06.2019, 20:21
Inwiefern "kalibrieren"?
Meßgeräte natürlich. Entwicklungszentrum Weissach

DaBayer
16.06.2019, 20:27
Meßgeräte natürlich. Entwicklungszentrum Weissach
Ah^^

Hatte mich zuerst halt gewundert wegen "Baustelle", daher die Nachfrage.

Neu
16.06.2019, 20:31
Aber es stimmt schon: Ohne CO2 hatten wir auf der Erdschattenseite -120° C.
Stimmt in etwa. Allerdings muss man dann den Stickstoff und den Sauerstoff und alle Spurengase ebenso eliminieren. Erst dann hast du Verhaeltnisse wie auf dem Mond. Von dem sprichst du doch gerade, oder?

Schwabenpower
16.06.2019, 20:31
Ah^^

Hatte mich zuerst halt gewundert wegen "Baustelle", daher die Nachfrage.
Sorry, mein Fehler. Wir bauen die neuen Prüfstände. Da kommt der eigentliche Bau und Maschinenbau zusammen.

ernst
16.06.2019, 20:34
Naja, der CO2-Anteil steigt von 0,038 auf 4 %. Um diesen Anteil sinkt der Sauerstoff, also ca. 15 %.
Rest überwiegend Stickstoff.

Schwabenpower
16.06.2019, 20:35
Naja, der CO2-Anteil steigt von 0,038 auf 4 %. Um diesen Anteil sinkt der Sauerstoff, also ca. 15 %.
Rest überwiegend Stickstoff.
Du schaffst Skorpi locker :haha:

ernst
16.06.2019, 20:36
Stimmt in etwa. Allerdings muss man dann den Stickstoff und den Sauerstoff und alle Spurengase ebenso eliminieren. Erst dann hast du Verhaeltnisse wie auf dem Mond. Von dem sprichst du doch gerade, oder?

ja, genau. Nur die anderen Gase habe nicht so eine hohe Wärmebindung.
Daher nehme ich an, daß diese Gase nur minimalen Einfluß haben.

Neu
16.06.2019, 20:39
Naja, der CO2-Anteil steigt von 0,038 auf 4 %. Um diesen Anteil sinkt der Sauerstoff, also ca. 15 %.
Rest überwiegend Stickstoff.
Ich finde es unfair, jemandem in dem Glauben zu lassen, dass dies so sei. Die 4% waren seit ein paar Jahrhunderttausend schon da - und sind jetzt auf 4,04% gestiegen - in etwa, ich kann nicht rechnen, ich kann nur Groessenordnungen in etwa abschaetzen.

ernst
16.06.2019, 20:42
Du schaffst Skorpi locker :haha:

Kenne ihn nicht. Aber dich.

DaBayer
16.06.2019, 20:42
Stimmt in etwa. Allerdings muss man dann den Stickstoff und den Sauerstoff und alle Spurengase ebenso eliminieren. Erst dann hast du Verhaeltnisse wie auf dem Mond. Von dem sprichst du doch gerade, oder?
Und das ganze Wasser müsste noch weg und außerdem sollte dann auch noch die Rotationsdauer der Erde von einem Tag auf 28 Tage (wie eben der Mond) verlängert werden, dann erst könnte man vielleicht in die Nähe von Mondbedingungen auf der Erde kommen.

Schwabenpower
16.06.2019, 20:42
Ich finde es unfair, jemandem in dem Glauben zu lassen, dass dies so sei. Die 4% waren seit ein paar Jahrhunderttausend schon da - und sind jetzt auf 4,04% gestiegen - in etwa, ich kann nicht rechnen, ich kann nur Groessenordnungen in etwa abschaetzen.
Er meint die Atemluft

ernst
16.06.2019, 20:43
Ich finde es unfair, jemandem in dem Glauben zu lassen, dass dies so sei. Die 4% waren seit ein paar Jahrhunderttausend schon da - und sind jetzt auf 4,04% gestiegen - in etwa, ich kann nicht rechnen, ich kann nur Groessenordnungen in etwa abschaetzen.

Nein, neu, das ist der Anteil an CO2 in der ausgeatmeten Luft.

Neu
16.06.2019, 20:43
ja, genau. Nur die anderen Gase habe nicht so eine hohe Wärmebindung.
Daher nehme ich an, daß diese Gase nur minimalen Einfluß haben.
Ach ja. Mit Luft kuehlt man nicht? Schonmal vom Porsche mit Luftkuehlung gehoert? Und die Klimaanlagen in Gebaeuden, die blasen kuehle Luft. Oder?
Waermebindung ist - was? Wohl der Waermeaustausch.

Schwabenpower
16.06.2019, 20:46
Kenne ihn nicht. Aber dich.
Ist auch egal. Deine Wettqoute steigt. Obwohl sich Kurti gerade wehrt

ernst
16.06.2019, 20:46
Und das ganze Wasser müsste noch weg und außerdem sollte dann auch noch die Rotationsdauer der Erde von einem Tag auf 28 Tage (wie eben der Mond) verlängert werden, dann erst könnte man vielleicht in die Nähe von Mondbedingungen auf der Erde kommen.

Ich hab die Temperatur natürlich angenommen, weil man das ja nur sehr schwer berechnen kann.
Und da die anderen Gase der Luft nur unwesentliche Wärmebindung haben, habe ich diese vernachlässigt.
Die Wärmeabgabe ins All würde ohne CO2 logischerweise erheblich ansteigen. Im Extremfall eben bis -120°.

ernst
16.06.2019, 20:50
Ach ja. Mit Luft kuehlt man nicht? Schonmal vom Porsche mit Luftkuehlung gehoert? Und die Klimaanlagen in Gebaeuden, die blasen kuehle Luft. Oder?
Waermebindung ist - was? Wohl der Waermeaustausch.

Darum gehts die ganze Zeit. Ohne CO2 wäre die Luft zu kühl. Der Planet würde vereisen, wie es schon mal vor 100 Mio Jahren war. Anteil CO2 damals: unter 0,010%

Neu
16.06.2019, 20:50
Nein, neu, das ist der Anteil an CO2 in der ausgeatmeten Luft.
Au weia. Lies dich hier mal durch: https://de.wikipedia.org/wiki/Luft
Gut, beim CO2 habe ich mich um ein paar Stellen verhauen, sind nur 0,058% oder so - insgesamt. Nicht nennenswert. Der Hauptbestandteil waere dann Stickstoff, Sauerstoff und Argon. Der "Rest" ist nebensache.

Neu
16.06.2019, 20:52
Darum gehts die ganze Zeit. Ohne CO2 wäre die Luft zu kühl. Der Planet würde vereisen, wie es schon mal vor 100 Mio Jahren war. Anteil CO2 damals: unter 0,010%
Wenn da nur 0,0x % drin ist in der Luft? Kaum messbar. Da ist nix.

Schwabenpower
16.06.2019, 20:53
Ich hab die Temperatur natürlich angenommen, weil man das ja nur sehr schwer berechnen kann.
Und da die anderen Gase der Luft nur unwesentliche Wärmebindung haben, habe ich diese vernachlässigt.
Die Wärmeabgabe ins All würde ohne CO2 logischerweise erheblich ansteigen. Im Extremfall eben bis -120°.
Es gibt keine Wärmebindung. Die Wärmespeicherkapazität von CO2 ist geringer. Spielt aber bei Spurengas keine Rolle.

Und für Dich nochmal: erst warm, dann CO2. Nicht umgekehrt

Neu
16.06.2019, 20:54
Er meint die Atemluft
Die ist doch nicht messbar. Hoechstens direkt an der Nase.

Chronos
16.06.2019, 20:54
Im Arabischen hättest du den Namen "Bir baku serdsch!" Das bedeutet: Brunnen der Dummheit...

Zwar kann ich kein Arabisch, aber ein ziemlich vertrauenswürdiger Araber (was an sich schon sehr selten ist) hatte mir glaubhaft versichert, dass man dich im Arabischen "Übelriechender Darmwind des Propheten" nennt.....

Schwabenpower
16.06.2019, 20:56
Die ist doch nicht messbar. Hoechstens direkt an der Nase.
Doch, so haben wir unsere Meßgeräte auf Funktion geprüft. Natürlich direkt vor dem Mund.

Was uns Ernst damit sagen will, wird ein Rätsel bleiben

DaBayer
16.06.2019, 20:57
Ich hab die Temperatur natürlich angenommen, weil man das ja nur sehr schwer berechnen kann.
Und da die anderen Gase der Luft nur unwesentliche Wärmebindung haben, habe ich diese vernachlässigt.
Die Wärmeabgabe ins All würde ohne CO2 logischerweise erheblich ansteigen. Im Extremfall eben bis -120°.
Was soll diese ominöse "Wärmebindung" denn sein? Wie hoch/niedrig ist diese bei den von Dir vernachlässigten Gasen (bitte physikalische Einheiten verwenden!)?
Worauf begründest Du diesen "Extremfall eben bis -120°C"?

Neu
16.06.2019, 20:57
Ich hab die Temperatur natürlich angenommen, weil man das ja nur sehr schwer berechnen kann.
Und da die anderen Gase der Luft nur unwesentliche Wärmebindung haben, habe ich diese vernachlässigt.
Die Wärmeabgabe ins All würde ohne CO2 logischerweise erheblich ansteigen. Im Extremfall eben bis -120°.
Dazu solltest du eine kuenstliche Sonnenfinsternis erzeugen, ueber viele Monate oder Jahre. Dann klappt das. Nur Waermeabgabe, aber keine Waermezufuhr.

Chronos
16.06.2019, 21:07
Und das ganze Wasser müsste noch weg und außerdem sollte dann auch noch die Rotationsdauer der Erde von einem Tag auf 28 Tage (wie eben der Mond) verlängert werden, dann erst könnte man vielleicht in die Nähe von Mondbedingungen auf der Erde kommen.
Auch die Gravitation der Erde müsste deutlich reduziert werden, damit die noch vorhandene Atmosphäre endgültig in den Weltraum verschwinden kann.

DaBayer
16.06.2019, 21:08
Auch die Gravitation der Erde müsste deutlich reduziert werden, damit die noch vorhandene Atmosphäre endgültig in den Weltraum verschwinden kann.Heidernei, solch ein Aufwand, nur damit es nicht so warm ist...

ernst
16.06.2019, 21:11
Wenn da nur 0,0x % drin ist in der Luft? Kaum messbar. Da ist nix.

Vor ca. 250 Mio Jahren betrug der CO2-Anteil ca. 0,6 %. Die Erde war eisfrei. Ein Paradies für Pflanzen.

Chronos
16.06.2019, 21:16
Heidernei, solch ein Aufwand, nur damit es nicht so warm ist...
:lach:

"Ein bisschen Spaß muss sein", sang doch vor längerer Zeit der von Innenminister Herrmann so bezeichnete "wunderbare Neger" häufig....

ernst
16.06.2019, 21:16
Dazu solltest du eine kuenstliche Sonnenfinsternis erzeugen, ueber viele Monate oder Jahre. Dann klappt das. Nur Waermeabgabe, aber keine Waermezufuhr.

Das stimmt so nicht. Wenn nichts die Wärme speichert, wäre die Wärmeabgabe eben in etwa die des Mondes. Da mußt du auch keine "künstliche Sonnenfinsternis" erzeugen. Und der Hauptanteil der Gase in der Atmosphäre bindet eben keine Wärme. Die Landmassen geben die Wärme ziemlich
schnell ab, bleibt noch das Wasser. Das ist ein Wärmespeicher, fragt sich nur, wieviel weniger an Wärme nachts abgegeben wird.

ernst
16.06.2019, 21:19
Zwar kann ich kein Arabisch, aber ein ziemlich vertrauenswürdiger Araber (was an sich schon sehr selten ist) hatte mir glaubhaft versichert, dass man dich im Arabischen "Übelriechender Darmwind des Propheten" nennt.....

Was für eine Kreativität in dir ruht...da hast du jetzt aber lange gebraucht.

ernst
16.06.2019, 21:21
Auch die Gravitation der Erde müsste deutlich reduziert werden, damit die noch vorhandene Atmosphäre endgültig in den Weltraum verschwinden kann.

Was soll denn dieser Quatsch?
Hast dich wohl genau so gut erkundigt wie bei der DHL?
Die Atmosphäre kann ruhig bleiben. Nur ohne CO2 speichert sie keine Wärme, gibt sie also nachts komplett in das All ab.

Neu
16.06.2019, 21:22
Vor ca. 250 Mio Jahren betrug der CO2-Anteil ca. 0,6 %. Die Erde war eisfrei. Ein Paradies für Pflanzen.
Das sind Behauptungen, und die tatsaechlichen Gegebenheiten bezueglich Eis sind unbekannt. Mit 0,6% CO2 wuerden die Pflanzen viel besser wachsen, das stimmt. Gewaechshaeuser erhoehen den Gehalt an CO2.
Im Moment steigt die Eisdicke am Suedpol, und die am Nordpol nimmt ab. Bezueglich Klimaauswirkungen von CO2-Gehalt auf der Erde gibts keine belastbaren Daten.

kotzfisch
16.06.2019, 21:25
80.000 ppm, vor der tür 380 ppm.

jaaa!

Neu
16.06.2019, 21:26
Das stimmt so nicht. Wenn nichts die Wärme speichert, wäre die Wärmeabgabe eben in etwa die des Mondes. Da mußt du auch keine "künstliche Sonnenfinsternis" erzeugen. Und der Hauptanteil der Gase in der Atmosphäre bindet eben keine Wärme. Die Landmassen geben die Wärme ziemlich
schnell ab, bleibt noch das Wasser. Das ist ein Wärmespeicher, fragt sich nur, wieviel weniger an Wärme nachts abgegeben wird.
Die Erde strahlt permanent Waerme ab. Und ohne Sonneneinstrahlung waers hier viel zu kalt. Geh mal an den Suedpol, da ists jetzt sehr kalt - es fehlt eben Sonne. Und der Waermeaustausch aus warmen Gebieten ist nicht ausreichend.
Erklaere mal, warum es nachts kaelter wird.

kotzfisch
16.06.2019, 21:28
Was soll denn dieser Quatsch?
Hast dich wohl genau so gut erkundigt wie bei der DHL?
Die Atmosphäre kann ruhig bleiben. Nur ohne CO2 speichert sie keine Wärme, gibt sie also nachts komplett in das All ab.

Das ist der springende Punkt.Tut sie natürlich nicht.
Der Wasserkörper, Wolken und Wald moderieren die Nachttemperatur.
Ggf sogar Steinflächen, die die gespeicherte Hitze nachts abstrahlen.
Es sind viele verschieden Faktoren.In chaotischen Systemen gibts immer mehrere
Ursachen.

Neu
16.06.2019, 21:37
Ich weiß nicht weiter bei euch, Leute.
Soviel Unsinn auf einmal. Da muß man stark sein.
Das kommt davon, wenn man das nachplappert, was der Klimagott da vorgibt. Es werden Ablasszettel gedruckt (CO2 - Zertifikate) und es soll eine Klimasteuer erhoben werden. Dabei glaube ich diesen Zauber nicht; Martin Luther der zweite hat gerade neue Thesen aufgestellt und an die Klimakirchentuere genagelt. Ich bin reformiert.

kotzfisch
16.06.2019, 21:40
Es kommt davon, wenn man selbst null Plan hat.

Leberecht
16.06.2019, 21:41
Geh mal an den Suedpol, da ists jetzt sehr kalt - es fehlt eben Sonne.
Die Wärme der Sonnenstrahlung ist überall auf der Erde annähernd gleich. Warum es dennoch an den Polen kälter ist liegt einzig an ihrem Auftreffwinkel und der Dauer im Verlauf eines Jahres.

Syntrillium
16.06.2019, 21:43
hallo,

Was soll denn dieser Quatsch?
Die Atmosphäre kann ruhig bleiben. Nur ohne CO2 speichert sie keine Wärme, gibt sie also nachts komplett in das All ab.

das CO2 ein strahlendes Gas ist, ist dir aber bekannt? Sobald es aktiviert wird durch ein Photon (Quant) gibt es dieses auch wieder ab, oder aber durch Wasserdampf das keine Wärme abgeben kann, das nennt man Stoßaktivierung, nimmt es ein Quant auf und gibt dieses Quant auch wieder ab oder durch Stoßdeaktivierung und natürlich darf man die Konduktion und Konvektion innerhalb der Atmosphäre nicht vergessen.

Das wir Nachts nicht erfrieren und tagsüber nicht verbrennen hat etwas mit der Masse der Atmosphäre zu tun und diversen Gaseigenschaften die es nicht zu warm werden lassen.

mfg

ernst
16.06.2019, 22:07
Das kommt davon, wenn man das nachplappert, was der Klimagott da vorgibt. Es werden Ablasszettel gedruckt (CO2 - Zertifikate) und es soll eine Klimasteuer erhoben werden. Dabei glaube ich diesen Zauber nicht; Martin Luther der zweite hat gerade neue Thesen aufgestellt und an die Klimakirchentuere genagelt. Ich bin reformiert.

Ich bin doch deiner Meinung. Ich behaupte, daß der Großteil der CO2-Emissionen auf Vulkantätigkeit beruht. So wie es halt schon immer war.
Das bedeutet, daß die 2-5 % des vom Menschen erzeugten CO2 vernachlässigbar sind.

ernst
16.06.2019, 22:11
hallo,


das CO2 ein strahlendes Gas ist, ist dir aber bekannt? Sobald es aktiviert wird durch ein Photon (Quant) gibt es dieses auch wieder ab, oder aber durch Wasserdampf das keine Wärme abgeben kann, das nennt man Stoßaktivierung, nimmt es ein Quant auf und gibt dieses Quant auch wieder ab oder durch Stoßdeaktivierung und natürlich darf man die Konduktion und Konvektion innerhalb der Atmosphäre nicht vergessen.

Das wir Nachts nicht erfrieren und tagsüber nicht verbrennen hat etwas mit der Masse der Atmosphäre zu tun und diversen Gaseigenschaften die es nicht zu warm werden lassen.

mfg

und auch nicht zu kalt. Hast du vergessen!

Erkläre mir bitte die Wärme- und Kältephasen der Erdgeschichte ohne menschlichen Einfluß.

Gruß
Ernst

ernst
16.06.2019, 22:12
Die Wärme der Sonnenstrahlung ist überall auf der Erde annähernd gleich. Warum es dennoch an den Polen kälter ist liegt einzig an ihrem Auftreffwinkel und der Dauer im Verlauf eines Jahres.

Aha. Auch auf der Erdschattenseite?

Leberecht
16.06.2019, 22:20
Aha. Auch auf der Erdschattenseite?
... und der Dauer im Verlauf eines Jahres.

kotzfisch
16.06.2019, 22:22
Ich bin doch deiner Meinung. Ich behaupte, daß der Großteil der CO2-Emissionen auf Vulkantätigkeit beruht. So wie es halt schon immer war.
Das bedeutet, daß die 2-5 % des vom Menschen erzeugten CO2 vernachlässigbar sind.

Na also. Vernunft kehrt ein..
Aber noch nicht ganz.

ernst
16.06.2019, 22:25
... und der Dauer im Verlauf eines Jahres.

Betrachte einfach den Mars oder den Mond.
Das braucht man gar nicht auf ein Jahr zu dehnen, da reicht ein Tag. Und darum gehts.
Alle die behaupten, CO2 wäre ein "klimaschädliches" Gas, haben keine Ahnung.

ernst
16.06.2019, 22:26
Na also. Vernunft kehrt ein..
Aber noch nicht ganz.

Sag mal, kannst du nicht lesen?
Meine Vernunft war immer da, deine nur bedingt.
Steht alles in meinem Thema.

kotzfisch
16.06.2019, 22:30
Sag mal, kannst du nicht lesen?
Meine Vernunft war immer da, deine nur bedingt.
Steht alles in meinem Thema.

Es ist nicht Dein Thema.Du hast zwischenzeitlich unfasslichen Unsinn verzapft. Gibs halt zu.Du kannst doch hier gegen altgediente Skeptiker
nichts ausrichten.Das Thema ist 32556 Beiträge alt und keineswegs das Deine.CO2 wärmt gar nichts und ist, wie Dir von DaBayer gezeigt sogar theoretisch Sauerstoff weit unterlegen.
Du hast Dich noch nicht recht mit den Grundlagen befasst.Eigentlich gar nicht.

ernst
16.06.2019, 22:34
Es ist nicht Dein Thema.Du hast zwischenzeitlich unfasslichen Unsinn verzapft. Gibs halt zu.Du kannst doch hier gegen altgediente Skeptiker
nichts ausrichten.Das Thema ist 32556 Beiträge alt und keineswegs das Deine.CO2 wärmt gar nichts und ist, wie Dir von DaBayer gezeigt sogar theoretisch Sauerstoff weit unterlegen.
Du hast Dich noch nicht recht mit den Grundlagen befasst.Eigentlich gar nicht.

Ja, so wird es sein. Vielleicht fällt dir zu meiner Frage im Beitrag #32551 mal was ein?

Schwabenpower
16.06.2019, 22:38
Es ist nicht Dein Thema.Du hast zwischenzeitlich unfasslichen Unsinn verzapft. Gibs halt zu.Du kannst doch hier gegen altgediente Skeptiker
nichts ausrichten.Das Thema ist 32556 Beiträge alt und keineswegs das Deine.CO2 wärmt gar nichts und ist, wie Dir von DaBayer gezeigt sogar theoretisch Sauerstoff weit unterlegen.
Du hast Dich noch nicht recht mit den Grundlagen befasst.Eigentlich gar nicht.
Es sind mehr Beiträge. Gibt noch andere Stränge mit demselben Thema. Greta zum Bleistift.

ernst sollte einen neuen Klimastrang aufmachen

kotzfisch
16.06.2019, 22:38
@ernst: Die Du an Syntrillium gerichtet hattest? Vergessen?Nicht an mich!
Shaviv, Veizer und Milankovic, sowie die Aktivitäten der Sonne fallen mir dazu ein.
Die 25 Gründe hatte ich gepostet.Klimaschwindel oder Greta Strang.Suchs Dir,lies es, hat
vermutlich keine Sau gelesen, tue es.

Ingeborg
16.06.2019, 22:41
Alles zur Aktion Klimadebatte #OliWillReden http://dlvr.it/R6hXvB pic.twitter.com/f7oBkbHgh4

ernst
16.06.2019, 22:45
@ernst: Die Du an Syntrillium gerichtet hattest? Vergessen?Nicht an mich!
Shaviv, Veizer und Milankovic, sowie die Aktivitäten der Sonne fallen mir dazu ein.
Die 25 Gründe hatte ich gepostet.Klimaschwindel oder Greta Strang.Suchs Dir,lies es, hat
vermutlich keine Sau gelesen, tue es.

Ich bin ganz gut informiert über die Erdgeschichte. Setze einfach die Wärme-und Kältephasen in Proportion zum entsprechenden CO2-Gehalt.

ernst
16.06.2019, 22:54
Es sind mehr Beiträge. Gibt noch andere Stränge mit demselben Thema. Greta zum Bleistift.

ernst sollte einen neuen Klimastrang aufmachen

Das gehört alles in das Thema "warum Grüne keine Gutmenschen sind!"
Sie haben ja mit dem Quatsch den Hauptwähleranteil geholt.

kotzfisch
16.06.2019, 22:57
Ich bin ganz gut informiert über die Erdgeschichte. Setze einfach die Wärme-und Kältephasen in Proportion zum entsprechenden CO2-Gehalt.

Dann weisst Du selbst, dass es Phasen mit 800 und 1200 ppm gab, in denen es kälter war.
Du spielst Dich hier jetzt alsRegisseur auf, als Newbie, der baren Mist schon erzählt hat?
Größenwahn vermutlich.Such Dir das gefälligst selbst raus, Ernstl.

Syntrillium
16.06.2019, 22:59
hallo,

und auch nicht zu kalt. Hast du vergessen!

Erkläre mir bitte die Wärme- und Kältephasen der Erdgeschichte ohne menschlichen Einfluß.


die Sandbergzyklen sind noch nicht abschließend erforscht:


Für die sehr langfristigen Klimaschwankungen werden verschiedene Ursachen diskutiert. So könnte die stellare Nachbarschaft des Sonnensystems sich periodisch ändern, wenn unser Mutterstern auf dem Weg um das Zentrum der Milchstraße deren Spiralarme passiert und dort stärkerer kosmischer Strahlung ausgesetzt ist.

innerhalb der Beiden großen Zyklen wirken dann auch noch kleinere Zyklen, die Milanković-Zyklen zum Beispiel, die Sonnenzyklen dürfen natürlich nicht vergessen werden usw..

Was bewiesen ist: Die Temperatur steigt oder fällt bevor der CO2 Gehalt innerhalb der Atmosphäre reagiert!

65940

Gruß
Ernst

ernst
16.06.2019, 23:00
Alles zur Aktion Klimadebatte #OliWillReden http://dlvr.it/R6hXvB pic.twitter.com/f7oBkbHgh4

Hallo Ingeborg,

das Problem ist, daß ich das Ergebnis von vorn herein kenne.

Knapp 99 % aller Klimatologen verkünden den Quatsch des "menschengemachten" Klimawandels.

Das "menschengemacht" haben die Grünen erst vor kurzem dazugedichtet, damit die Aussage komplett dem Schwachsinn zugeordnet werden kann.

Gruß
Ernst

ernst
16.06.2019, 23:01
Dann weisst Du selbst, dass es Phasen mit 800 und 1200 ppm gab, in denen es kälter war.
Du spielst Dich hier jetzt alsRegisseur auf, als Newbie, der baren Mist schon erzählt hat?
Größenwahn vermutlich.Such Dir das gefälligst selbst raus, Ernstl.

Das ist physikalisch und logisch ausgeschlossen!

Schwabenpower
16.06.2019, 23:02
Das gehört alles in das Thema "warum Grüne keine Gutmenschen sind!"
Sie haben ja mit dem Quatsch den Hauptwähleranteil geholt.
Dann bleib da

Schwabenpower
16.06.2019, 23:03
Das ist physikalisch und logisch ausgeschlossen!
Was?

ernst
16.06.2019, 23:04
hallo,



die Sandbergzyklen sind noch nicht abschließend erforscht:



innerhalb der Beiden großen Zyklen wirken dann auch noch kleinere Zyklen, die Milanković-Zyklen zum Beispiel, die Sonnenzyklen dürfen natürlich nicht vergessen werden usw..

Was bewiesen ist: Die Temperatur steigt oder fällt bevor der CO2 Gehalt innerhalb der Atmosphäre reagiert!

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=65940&stc=1

Gruß
Ernst

Also, aufgrund deiner Grafik ist eher das Gegenteil erwiesen.

kotzfisch
16.06.2019, 23:04
Das ist physikalisch und logisch ausgeschlossen!

Oh Gott bist Du uninformiert.
Du kannst hier nicht auf Augenhöhe mittun.
Alles schon dargelegt. FRag Schabenpower, vielleicht hat der mehr Nerven.Pfiad Di, Bua!

ernst
16.06.2019, 23:06
Dann bleib da

Die Grünen bestehen nicht nur aus dem Thema "menschengemachter Klimawandel"!
Deshalb muß ich wechseln.

Schwabenpower
16.06.2019, 23:07
Oh Gott bist Du uninformiert.
Du kannst hier nicht auf Augenhöhe mittun.
Alles schon dargelegt. FRag Schabenpower, vielleicht hat der mehr Nerven.Pfiad Di, Bua!
Aber erst morgen, nachdem ich ein paar Tonnen CO2 in die Luft gepustet habe

kotzfisch
16.06.2019, 23:08
Aber erst morgen, nachdem ich ein paar Tonnen CO2 in die Luft gepustet habe

Gott ist der lästig-und weiß gar nichts, zu faul zum suchen ist er auch.
https://www.eike-klima-energie.eu/2011/01/06/eisbohrkerne-und-pflanzenstomata-der-historische-co2-gehalt-der-atmosphaere-war-oft-deutlich-hoeher-als-280-ppm/

Schwabenpower
16.06.2019, 23:09
Die Grünen bestehen nicht nur aus dem Thema "menschengemachter Klimawandel"!
Deshalb muß ich wechseln.
Doch, bestehen sie. Aber gut, blamier Dich eben hier.

Also was ist physikalisch und logisch unmöglich? Der hohe CO2 Anteil früherer Zeiten?

ernst
16.06.2019, 23:11
Oh Gott bist Du uninformiert.
Du kannst hier nicht auf Augenhöhe mittun.
Alles schon dargelegt. FRag Schabenpower, vielleicht hat der mehr Nerven.Pfiad Di, Bua!

Ich weiß nicht. Du kommst mir wirklich hochgebildet vor.
Nur die einfachsten Dinge wie Wärmebindung des CO2 bestreitest du.
Lernt man im Physik-Grundkurs.
Bei mir ist dieses Thema der Physik ca. 30 Jahre her. Also bitte verzeih, wenn ich mal nicht ganz korrekte Angaben mache.
Ich schaue auch nicht jedesmal vorher nach, was manchmal angeraten wäre. Aber das Kernwissen in diesem Bereich ist nach wie vor vorhanden.

Schwabenpower
16.06.2019, 23:15
Gott ist der lästig-und weiß gar nichts, zu faul zum suchen ist er auch.
https://www.eike-klima-energie.eu/2011/01/06/eisbohrkerne-und-pflanzenstomata-der-historische-co2-gehalt-der-atmosphaere-war-oft-deutlich-hoeher-als-280-ppm/
Egal, wir werden es immer wiederholen, bis das Internet davon überläuft. Die Wiederholung können wir auch ;)
Immerhin stoßen dann Suchende auch auf dieses Forum. Zudem steigert die Verlinkung das Ranking

ernst
16.06.2019, 23:22
Gott ist der lästig-und weiß gar nichts, zu faul zum suchen ist er auch.
https://www.eike-klima-energie.eu/2011/01/06/eisbohrkerne-und-pflanzenstomata-der-historische-co2-gehalt-der-atmosphaere-war-oft-deutlich-hoeher-als-280-ppm/

Was ich gelesen habe ist, daß die Messmethoden angezweifelt werden. Und ohne zuverlässige Messungen sind auch die Auswertungen hinfällig, also eher Glaubenssache.

ernst
16.06.2019, 23:24
Doch, bestehen sie. Aber gut, blamier Dich eben hier.

Also was ist physikalisch und logisch unmöglich? Der hohe CO2 Anteil früherer Zeiten?

Nein, die Aussage, daß zuerst die Temperatur anstieg und dann das CO2.
Das kann deshalb nicht stimmen, weil bei höheren Temperaturen auch der Verbrauch von CO2 steigt.
Höhere Temperaturen bedingen stärkeres Pflanzenwachstum. Folglich CO2-Absenkung.

Syntrillium
16.06.2019, 23:37
hallo,

das ist auch eine Grafik für die Sandberg zyklen!

65941

In den letzten 30 Jahren reagiert zuerst die Temperatur und dann der CO2 Gehalt

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0921818112001658?v=s5


mfg

Schwabenpower
16.06.2019, 23:56
Nein, die Aussage, daß zuerst die Temperatur anstieg und dann das CO2.
Das kann deshalb nicht stimmen, weil bei höheren Temperaturen auch der Verbrauch von CO2 steigt.
Höhere Temperaturen bedingen stärkeres Pflanzenwachstum. Folglich CO2-Absenkung.
Wie doof, daß die Fakten gegen Deine eingebildete Logik und Physik sprechen.
Nicht höhere Temperaturen bewirken Pflanzenwachstum, sondern mehr CO2.
Warmes Wasser löst weniger CO2

Kotzfisch hat recht

tommy3333
16.06.2019, 23:56
12 Monate Lieferzeit,
ID.3- Vorbestellungen ohne Ende
VW ID.3: „Wir haben die Marke von 20.000 Vorbestellungen übersprungen“ ... Die Produktion des ID.3 1ST soll Ende 2019 starten
.......sprechen eine andere Sprache.
https://ecomento.de/2019/06/04/vw-elektroauto-id-3-ueber-20-000-vorbestellungen/


https://ecomento.de/wp-content/uploads/2019/06/VW-ID.3-Vorbestellungen.jpg
Und das, obwohl nicht mal die Auslieferungs-OPTIK bekannt ist!
Moment mal, Klopperhorst schrieb etwas von 50 Mrd Teuro Investitionen, und VW feiert sich jetzt für 20000 Vorbestellungen? Wie teuer will denn VW seine E-Luxusmobile verkaufen? Wenn eines dieser Dinger 30000 Teuro kosten soll wie im Link angedeutet, dann muss VW ca. 1,7 Millionen dieser Autos verkaufen, um allein diese Investitionskosten wieder einzufahren.

ernst
17.06.2019, 00:15
Wie doof, daß die Fakten gegen Deine eingebildete Logik und Physik sprechen.
Nicht höhere Temperaturen bewirken Pflanzenwachstum, sondern mehr CO2.
Warmes Wasser löst weniger CO2

Kotzfisch hat recht

Komisch nur, daß man bei einer Eiszeit ziemlich wenig Pflanzen entdeckt.

Merkelraute
17.06.2019, 00:18
12 Monate Lieferzeit,
ID.3- Vorbestellungen ohne Ende
VW ID.3: „Wir haben die Marke von 20.000 Vorbestellungen übersprungen“ ... Die Produktion des ID.3 1ST soll Ende 2019 starten
.......sprechen eine andere Sprache.

Gibt es überhaupt so viele Ladestationen für so viele Vorbestellungen ? Nicht das die bald alle stromlos auf der Strecke bleiben.:haha:

ernst
17.06.2019, 00:22
Wie doof, daß die Fakten gegen Deine eingebildete Logik und Physik sprechen.
Nicht höhere Temperaturen bewirken Pflanzenwachstum, sondern mehr CO2.
Warmes Wasser löst weniger CO2

Kotzfisch hat recht

Komisch nur, daß man bei einer Eiszeit ziemlich wenig Pflanzen entdeckt.

ernst
17.06.2019, 00:24
Moment mal, Klopperhorst schrieb etwas von 50 Mrd Teuro Investitionen, und VW feiert sich jetzt für 20000 Vorbestellungen? Wie teuer will denn VW seine E-Luxusmobile verkaufen? Wenn eines dieser Dinger 30000 Teuro kosten soll wie im Link angedeutet, dann muss VW ca. 1,7 Millionen dieser Autos verkaufen, um allein diese Investitionskosten wieder einzufahren.

Laßt euch nicht verarschen, Leute.
Der CO2-Verbrauch zur Herstellung eines Akkus ist so hoch, daß man mit einem Diesel-PKW ca. 70.000 - 100.000 km fahren könnte,
bis ein Gleichgewicht erreicht ist. Oder eben 5-8 Jahre. Aber in der Regel braucht man nach 3-4 Jahren einen neuen Akku.
https://www.energie-experten.ch/de/mobilitaet/detail/wie-stark-belastet-die-batterieherstellung-die-oekobilanz-von-elektroautos.html

tommy3333
17.06.2019, 00:27
Was mich zu folgender Überlegung bringt:
Sollte ich mir für kommenden Winter ein paar Flaschenbündel mit CO2 in die Bude stellen (das Gas bleibt selbstverfreilich in den Flaschen!)?
Heizkosten sparen und so, und außerdem, fürs Klima wärs gewesen.
Dann müssen es aber Glasflaschen, damit das reflektierte Sonnenlicht das CO2 erst aufheizen kann - am besten aus Panzerglas, damit es nicht in einem unachtsamen Moment kaputt geht, und die Wohnung in Brand setzt.

ernst
17.06.2019, 00:28
hallo,

das ist auch eine Grafik für die Sandberg zyklen!

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=65941&stc=1

In den letzten 30 Jahren reagiert zuerst die Temperatur und dann der CO2 Gehalt

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0921818112001658?v=s5


mfg

Sieh dir Beitrag #32579 an.

Gruß
Ernst

tommy3333
17.06.2019, 00:42
Laßt euch nicht verarschen, Leute.
Der CO2-Verbrauch zur Herstellung eines Akkus ist so hoch, daß man mit einem Diesel-PKW ca. 70.000 - 100.000 km fahren könnte,
bis ein Gleichgewicht erreicht ist. Oder eben 5-8 Jahre. Aber in der Regel braucht man nach 3-4 Jahren einen neuen Akku.
https://www.energie-experten.ch/de/mobilitaet/detail/wie-stark-belastet-die-batterieherstellung-die-oekobilanz-von-elektroautos.html
Was Du meinst, ist kein Gleichgewicht. Ein Unternehmen, das investiert, will Gewinn (insbes. Gewinn nach Steuern) und Rendite, aber kein Gleichgewicht zwischen Investitionskosten und Erlösen. Es gibt nur einen (zeitlichen) Punkt - das ist wohl das, was Du meinst - wo sich die Investition amortisiert (also ab dem die Mehreinnahmen durch die Investition deren kosten übersteigen), und an diesem Punkt will das Unternehmen auch nicht im Sinne eines Gleichgewichts verharren. Ob nun ein Unternehmen in ein Produkt oder in eine Technologie o.ä. investiert, hängt u.a. von diesem Amortisationspunkt ab. Es gibt noch andere Verfahren, um eine Art Gradmesser zu bekommen, ob sich eine Investition (voraussichtlich) lohnt oder nicht. Dabei spielen natürlich nur Erwartungen eine Rolle, da kein Unternehmen eine Glaskugel oder eine Zeitmaschine besitzt. Der ganze andere Zinnober aus Deinem Link ist für eine Investitionsentscheidung (ja oder nein) eines Unternehmens zweitrangig. Je nachdem, ob diese Erwartungen dann auch so eintreffen oder nicht, machen Unternehmen Gewinn oder Verlust, was sich dann auch i.d.R. in entsprechenden Kursbewegungen an der Börse widerspiegelt.

ernst
17.06.2019, 00:49
Was Du meinst, ist kein Gleichgewicht. Ein Unternehmen, das investiert, will Gewinn (insbes. Gewinn nach Steuern) und Rendite, aber kein Gleichgewicht zwischen Investitionskosten und Erlösen. Es gibt nur einen (zeitlichen) Punkt - das ist wohl das, was Du meinst - wo sich die Investition amortisiert (also ab dem die Mehreinnahmen durch die Investition deren kosten übersteigen), und an diesem Punkt will das Unternehmen auch nicht im Sinne eines Gleichgewichts verharren. Ob nun ein Unternehmen in ein Produkt oder in eine Technologie o.ä. investiert, hängt u.a. von diesem Amortisationspunkt ab. Es gibt noch andere Verfahren, um eine Art Gradmesser zu bekommen, ob sich eine Investition (voraussichtlich) lohnt oder nicht. Dabei spielen natürlich nur Erwartungen eine Rolle, da kein Unternehmen eine Glaskugel oder eine Zeitmaschine besitzt. Der ganze andere Zinnober aus Deinem Link ist für eine Investitionsentscheidung (ja oder nein) eines Unternehmens zweitrangig. Je nachdem, ob diese Erwartungen dann auch so eintreffen oder nicht, machen Unternehmen Gewinn oder Verlust, was sich dann auch i.d.R. in entsprechenden Kursbewegungen an der Börse widerspiegelt.

Da hast du was mißverstanden, tommy.

Ich rede von der CO2-Bilanz. Die Hauptmotivation, ein E-Auto zu kaufen, ist doch die CO2-Bilanz. Und mit dem Kauf eines E-Autos reduzierst du die kein bisschen.

tommy3333
17.06.2019, 00:55
Da hast du was mißverstanden, tommy.

Ich rede von der CO2-Bilanz. Die Hauptmotivation, ein E-Auto zu kaufen, ist doch die CO2-Bilanz. Und mit dem Kauf eines E-Autos reduzierst du die kein bisschen.
Aber ich habe nicht von der "CO2 Bilanz" geredet. Auch nicht im Beitrag, mit dem Du mich zuerst zitiert hast. Und meine Hauptmotivation für den Kauf eines Autos ist ganz sicher nicht die CO2-Bilanz.

ernst
17.06.2019, 01:01
Aber ich habe nicht von der "CO2 Bilanz" geredet. Auch nicht im Beitrag, mit dem Du mich zuerst zitiert hast. Und meine Hauptmotivation für den Kauf eines Autos ist ganz sicher nicht die CO2-Bilanz.

Aha. Dann Entschuldigung. Welche Motivation hast du denn?

tommy3333
17.06.2019, 01:13
Vor ca. 250 Mio Jahren betrug der CO2-Anteil ca. 0,6 %. Die Erde war eisfrei. Ein Paradies für Pflanzen.
(1) Vor 250 Mill. Jahren lag die CO2 Konzentration bei 0,2%. 0,6% war sie vor ca. 550 Mill. Jahren.
(2) Die ungefähre Temperatur lag vor 250 Mill. Jahren gleich hoch wie vor 550 Mill. Jahren trotz unterschiedlich hoher CO2 Konzentration.
(3) Die Erde war die meiste Zeit der Erdgeschichte eisfrei.
(4) Die Arktis war auch im mittleren Holozän (ca. vor 6000 bis 10000 Jahren) im Sommer eisfrei (Quelle (https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0277379113004162?np=y)).

tommy3333
17.06.2019, 01:21
Aha. Dann Entschuldigung. Welche Motivation hast du denn?
Ein Auto soll mich von A nach B bringen. Aber nicht gerade im Schritttempo. Zudem soll es vor allem auf längeren Strecken reichlich Fahrkomfort bieten (Sitze, Geräusche, Klimatisierung etc.). Ebenso habe ich auf längeren Strecken ein Interesse daran, dass das Auto über genügend hohe Reichweite verfügt. Zudem bin ich kein Multimillionär, der Preis und die laufenden Kosten spielen also auch eine Rolle in meinen Überlegungen. Abgesehen davon möchte ich das Auto dann auch eine Weile fahren und nicht etwa schon nach 3 Jahren ein neues kaufen. Zuverlässigkeit und Sicherheit spielen also auch eine Rolle.

ernst
17.06.2019, 01:26
(1) Vor 250 Mill. Jahren lag die CO2 Konzentration bei 0,2%. 0,6% war sie vor ca. 550 Mill. Jahren.
(2) Die ungefähre Temperatur lag vor 250 Mill. Jahren gleich hoch wie vor 550 Mill. Jahren trotz unterschiedlich hoher CO2 Konzentration.
(3) Die Erde war die meiste Zeit der Erdgeschichte eisfrei.
(4) Die Arktis war auch im mittleren Holozän (ca. vor 6000 bis 10000 Jahren) im Sommer eisfrei (Quelle (https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0277379113004162?np=y)).

Zu 1: Kannst du mir dazu eine Quelle nennen? Ist unlogisch.
zu 2: das gleiche wie oben.
zu 3: Kommt drauf an, wann du zu zählen anfängst.
https://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de/project/lv-twk/002-klimageschichte-kleiner%20ueberblick.htm
zu 4: Nur wächst auf der Arktis nichts.

ernst
17.06.2019, 01:48
Ein Auto soll mich von A nach B bringen. Aber nicht gerade im Schritttempo. Zudem soll es vor allem auf längeren Strecken reichlich Fahrkomfort bieten (Sitze, Geräusche, Klimatisierung etc.). Ebenso habe ich auf längeren Strecken ein Interesse daran, dass das Auto über genügend hohe Reichweite verfügt. Zudem bin ich kein Multimillionär, der Preis und die laufenden Kosten spielen also auch eine Rolle in meinen Überlegungen. Abgesehen davon möchte ich das Auto dann auch eine Weile fahren und nicht etwa schon nach 3 Jahren ein neues kaufen. Zuverlässigkeit und Sicherheit spielen also auch eine Rolle.

Alles rationale und wohldurchdachte Gründe. Und jetzt überlegst du, ob mit der neuen Antriebsart deine Anforderungen erfüllt werden können.
Wie du dich auch immer entscheidest: Vergiss das Handeln nicht.

Gruß
Ernst

tommy3333
17.06.2019, 01:52
Zu 1: Kannst du mir dazu eine Quelle nennen? Ist unlogisch.
zu 2: das gleiche wie oben.
zu 3: Kommt drauf an, wann du zu zählen anfängst.
https://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de/project/lv-twk/002-klimageschichte-kleiner%20ueberblick.htm
zu 4: Nur wächst auf der Arktis nichts.
Zu (1) und (2) gibt es Verlinkungen des Users Olliver in genau diesem Strang. Ich mache mir jetzt jedoch nicht die Mühe diese herauszusuchen. Kannst ja die Suchfunktion des HPF anwerfen.
zu (3): Vor 600 Mill. Jahren.
zu (4): Auf allen vereisten Gebieten wächst nichts. Und weiter?

tommy3333
17.06.2019, 01:56
Alles rationale und wohldurchdachte Gründe. Und jetzt überlegst du, ob mit der neuen Antriebsart deine Anforderungen erfüllt werden können.
Wie du dich auch immer entscheidest: Vergiss das Handeln nicht.

Gruß
Ernst
Das muss ich nicht überlegen. Mein derzeitiges Auto läuft noch gut.

ernst
17.06.2019, 02:19
Zu (1) und (2) gibt es Verlinkungen des Users Olliver in genau diesem Strang. Ich mache mir jetzt jedoch nicht die Mühe diese herauszusuchen. Kannst ja die Suchfunktion des HPF anwerfen.
zu (3): Vor 600 Mill. Jahren.
zu (4): Auf allen vereisten Gebieten wächst nichts. Und weiter?

zu 3. Dann stimmts nicht.
zu 4: Bezog sich auf Beitrag #32583 (https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9884741&viewfull=1#post9884741)

Olliver
17.06.2019, 04:50
Moment mal, Klopperhorst schrieb etwas von 50 Mrd Teuro Investitionen, und VW feiert sich jetzt für 20000 Vorbestellungen? Wie teuer will denn VW seine E-Luxusmobile verkaufen? Wenn eines dieser Dinger 30000 Teuro kosten soll wie im Link angedeutet, dann muss VW ca. 1,7 Millionen dieser Autos verkaufen, um allein diese Investitionskosten wieder einzufahren.

Bei Tesla heißen diese Investitionen Gigafactory, und deshalb werden sie ja täglich seit 5 Jahren pleitegeschrieben.
Von Menschen, die nicht verstehen wollen, dass man vor dem VERKAUF INVESTIEREN muss.

VW will alle Autotypen mit einem E-Baukastensystem ausrüsten.
Hohe Stückzahlen, ja.

Olliver
17.06.2019, 04:54
Gibt es überhaupt so viele Ladestationen für so viele Vorbestellungen ? Nicht das die bald alle stromlos auf der Strecke bleiben.:haha:

Sicher.
Die wachsen mit.
Sogar die KOSTENLOSEN nehmen zu.

Olliver
17.06.2019, 05:08
Zu 1: Kannst du mir dazu eine Quelle nennen? Ist unlogisch.
zu 2: das gleiche wie oben.
zu 3: Kommt drauf an, wann du zu zählen anfängst.
https://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de/project/lv-twk/002-klimageschichte-kleiner%20ueberblick.htm
zu 4: Nur wächst auf der Arktis nichts.

https://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de/project/lv-twk/images/jpgs/002-klima-erdgeschichte1.jpg

Du musst DEINE QUELLE auch mal angucken.
Wenn du die Temperaturkurve betrachtest könntest du erkennen:

zZ ist es KALT! Heute ist rechts UNTEN!
Meistens war es WÄRMER! Quasi der Normalzustand der Erde IST WÄRMER!
Also ist das Rumjammern vor der bösen Klimaerwärmung Bullshit.

Die Alarmisten haben nach Jahrzehnten endlich diesen Fehler auch erkannt,
deshalb sprechen sie seit Jahren nur noch vom KLIMA-WANDEL!
Der includiert Erwärmung und Abkühlung.

Olliver
17.06.2019, 05:52
Deutschland gilt als abschreckendes Beispiel


Der Premier lässt sich nicht beirren. Ihm kommt dabei zupass, dass in Deutschland die Kosten der Energiewende explodiert sind. Das einstige Vorbild Bundesrepublik wird als abschreckendes Beispiel angeführt. "Wir können es uns nicht leisten, dem Modell Deutschlands zu folgen", wird Ron Boswell, Senator des Bundesstaates Queensland, in der Zeitung "The Australian" zitiert. Deutschland habe wegen des Ausbaus erneuerbarer Quellen mit die höchsten Energiepreise in der Welt. "Wir sollten besser von den Vereinigten Staaten lernen", meint Boswell, dort sei Energie gut dreimal billiger als in Australien.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/australiens-energiewende-rueckwaerts-schlechtes-beispiel-deutschland-a-950397.html

Dr Mittendrin
17.06.2019, 05:58
https://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de/project/lv-twk/images/jpgs/002-klima-erdgeschichte1.jpg

Du musst DEINE QUELLE auch mal angucken.
Wenn du die Temperaturkurve betrachtest könntest du erkennen:

zZ ist es KALT! Heute ist rechts UNTEN!
Meistens war es WÄRMER! Quasi der Normalzustand der Erde IST WÄRMER!
Also ist das Rumjammern vor der bösen Klimaerwärmung Bullshit.

Die Alarmisten haben nach Jahrzehnten endlich diesen Fehler auch erkannt,
deshalb sprechen sie seit Jahren nur noch vom KLIMA-WANDEL!
Der includiert Erwärmung und Abkühlung.

Gefällt mir. :top:

Dr Mittendrin
17.06.2019, 05:59
Sicher.
Die wachsen mit.
Sogar die KOSTENLOSEN nehmen zu.

Norwegen soll da besser aufgestellt sein.

Leberecht
17.06.2019, 06:02
Sicher.
Die wachsen mit. Sogar die KOSTENLOSEN nehmen zu.
Aus Liebe und Mitgefühl für gleichfalls zunehmende Käufer? Normalerweise werden nur Ladenhüter billiger bzw. das, was damit zusammenhängt. Wohnen muß der Mensch, E-Auto fahren nicht. Ich bin jedenfalls der Letzte, der eine Katze im Kostensack kauft.

Olliver
17.06.2019, 06:02
Gefällt mir. :top:

Danke,

es fällt auch auf, dass die KALT-Unterzeilen viel zu lang gemalt sind,
vor allem die 2te und dritte von links.

Der Grafiker hat gefälscht.
Wie so oft.

Olliver
17.06.2019, 06:07
Aus Liebe und Mitgefühl für gleichfalls zunehmende Käufer? Normalerweise werden nur Ladenhüter billiger bzw. das, was damit zusammenhängt. Wohnen muß der Mensch, E-Auto fahren nicht. Ich bin jedenfalls der Letzte, der eine Katze im Kostensack kauft.

Ich auch nicht.

Nur als Tip:

Bisher habe ich genau 0 Cent für alle E-LADUNGEN bezahlt.

Wo wohnst du?
Guckst du, wie viele Gratis-Stationen bei dir um die Ecke stehen:

https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/kostenlos/#

Und JA!
Es werden MEHR, nicht weniger!

Dr Mittendrin
17.06.2019, 06:07
Aus Liebe und Mitgefühl für gleichfalls zunehmende Käufer? Normalerweise werden nur Ladenhüter billiger bzw. das, was damit zusammenhängt. Wohnen muß der Mensch, E-Auto fahren nicht. Ich bin jedenfalls der Letzte, der eine Katze im Kostensack kauft.

Heute bekomme ich den Renault ZEO zum Probefahren. 24 h

Denke nicht dass ich so was will. Trotz kostenlos laden. Kenne 2 kostenlose. Mc Donald und noch eine ... denke DM.

Olliver
17.06.2019, 06:11
Norwegen soll da besser aufgestellt sein.

Sicher.
Norwegen hat mittlerweile MEHR E-Zulassungen als Verbrennerzulassungen.
Und Norwegen hat sehr viel Wasserkraft-Strom.
Günstig.

Olliver
17.06.2019, 06:14
Heute bekomme ich den Renault ZEO zum Probefahren. 24 h

Denke nicht dass ich so was will. Trotz kostenlos laden. Kenne 2 kostenlose. Mc Donald und noch eine ... denke DM.

ZOE heißt die gute!
;)

Probiere ruhig mal das Tanken,
nimmst aber einen roten Schnell-Lader!
DA IST DIE KARRE innerhalb 20-30 min voll.

Und kostet ja nix.
Kannst km machen ohne Ende.......

Toi toi toi

Die Zoe war meiner Frau innen zu billig gemacht,
mich hat der Miet-Akku abgeschreckt,
Aber das sofort-Drehmoment ist sehr gut.
Flotter Flitzer.

Dr Mittendrin
17.06.2019, 06:16
"ernst" meinte ja, dass es ohne CO2 in der Erdatmosphäre temperaturtechnisch auf Erden ähnlich wie auf dem Mond zugehen könnte, aber warum das so sein soll, wollte/konnte er bis dato noch nicht darstellen, nun ja...

Geht hier gar nicht, wegen Wolken und Wasserdampf. Der Mond kann kein Wasser halten, es dampft weg weil die Anziehung zu schwach ist. Gilt sicher auch beim Mars. 25 % Volumen der Erde. Der hat zwar eisige Polkappen, aber nach Schmelze ist das Wasser weg.

Dr Mittendrin
17.06.2019, 06:18
ZOE heißt die gute!
;)

Probiere ruhig mal das Tanken,
nimmst aber einen roten Schnell-Lader!
DA IST DIE KARRE innerhalb 20-30 min voll.

Und kostet ja nix.
Kannst km machen ohne Ende.......

Toi toi toi

Die Zoe war meiner Frau innen zu billig gemacht,
mich hat der Miet-Akku abgeschreckt,
Aber das sofort-Drehmoment ist sehr gut.
Flotter Flitzer.

Weiss nicht ob es ein Schnelllader ist an den kostenlosen Ladesäulen.

Olliver
17.06.2019, 06:19
Weiss nicht ob es ein Schnelllader ist an den kostenlosen Ladesäulen.

im link die roten bzw orange:

https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/kostenlos/#


https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/photos/8accd9cb8701ffeab81355084af4be6f/1000/


Parkplatz
Haupteingang Messe MünchenMünchen

Messegelände
81823 München
Deutschland

Kosten

Laden kostenlos

Parken kostenlos
Freischaltung / Bezahlung

Spontanladen (adhoc) ohne vorherige Registrierung ist hier möglich

ohne Authentifizierung

Dr Mittendrin
17.06.2019, 06:21
Mein Gefühl ist, dass sie in spätesten 3 Jahren eine Kehrtwende machen, aber dann ist es zu spät.
Auf den E-Zug ist auch Daimler jetzt aufgesprungen und baut u.a. ein großes Batterie-Werk in Stuttgart.

---

Folge ist dann, Strom steigt in der Nachfrage. Sicher auch der Preis wegen Netzausbau. Das wird sich tot laufen.

Dr Mittendrin
17.06.2019, 06:23
im link die roten bzw orange:

https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/kostenlos/#

Einer ist orange, einer hellblau.

Postkarte
17.06.2019, 06:26
Da hast du was mißverstanden, tommy.

Ich rede von der CO2-Bilanz. Die Hauptmotivation, ein E-Auto zu kaufen, ist doch die CO2-Bilanz. Und mit dem Kauf eines E-Autos reduzierst du die kein bisschen.

Beim Elektroauto geht es primär darum, lokal (also dort, wo es gerade benutzt wird) keine Emissionen an Schadstoffen zu erzeugen, um Anwohner zu schützen. Also im Großstadtbereich, wo hohes Verkehrsaufkommen und hohe Bevölkerungsdichte zusammen kommen.

Dr Mittendrin
17.06.2019, 06:29
im link die roten bzw orange:

https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/kostenlos/#


https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/photos/8accd9cb8701ffeab81355084af4be6f/1000/


Parkplatz
Haupteingang Messe MünchenMünchen

Messegelände
81823 München
Deutschland

Kosten

Laden kostenlos

Parken kostenlos
Freischaltung / Bezahlung

Spontanladen (adhoc) ohne vorherige Registrierung ist hier möglich

ohne Authentifizierung

Ich bin in Freising, arbeitsmäsig Oberschleissheim.

Olliver
17.06.2019, 06:30
Folge ist dann, Strom steigt in der Nachfrage. Sicher auch der Preis wegen Netzausbau. Das wird sich tot laufen.

Im Gegenteil.
Solar wird immer billiger, damit kannst du dem Abzock-Staat mit seinen MWST, STromsteuer, Ökosteuer, CO2-Steuer GEGEN-HALTEN!

Dr Mittendrin
17.06.2019, 06:32
ZOE heißt die gute!
;)

Probiere ruhig mal das Tanken,
nimmst aber einen roten Schnell-Lader!
DA IST DIE KARRE innerhalb 20-30 min voll.

Und kostet ja nix.
Kannst km machen ohne Ende.......

Toi toi toi

Die Zoe war meiner Frau innen zu billig gemacht,
mich hat der Miet-Akku abgeschreckt,
Aber das sofort-Drehmoment ist sehr gut.
Flotter Flitzer.

Mietakkus sehe ich prinzipiell vorteilhafter. Kostenüberblick, keine Überraschung. Desweiteren würde ich ganze Akkupacks wechseln an Tankstellen, sowie Handwerker den Akku wechseln an Bohrmaschinen und nicht warten, wann er voll ist.

Olliver
17.06.2019, 06:32
Ich bin in Freising, arbeitsmäsig Oberschleissheim.

https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Freising/Esso-Tankstelle-Erdinger-Strasse-145/30575/

UND ANDERE!

Die blauen haben nur ca. 11-22 kW,
die roten 50kW!
Sind schneller.

Dr Mittendrin
17.06.2019, 06:34
Im Gegenteil.
Solar wird immer billiger, damit kannst du dem Abzock-Staat mit seinen MWST, STromsteuer, Ökosteuer, CO2-Steuer GEGEN-HALTEN!

Wie soll Solar billiger werden ? ausser Module. Du brauchst Wechselrichter, Akkus, Steuerung. Im Winter hast du mageres Angebot an Solarstrom.
Euch scheint nicht klar zu sein, dass Solarstrom nur edel ist ( in euren Hirnen ) weil es Netzsicherheit gibt und Nachbarländer liefern, was aber an Grenzen stösst, wie ich las bzgl Schweiz die 4,5 GW speisten.

Olliver
17.06.2019, 06:35
Mietakkus sehe ich prinzipiell vorteilhafter. Kostenüberblick, keine Überraschung. Desweiteren würde ich ganze Akkupacks wechseln an Tankstellen, sowie Handwerker den Akku wechseln an Bohrmaschinen und nicht warten, wann er voll ist.

Versuche gab und gibt es,
hat sich nicht bewährt, ist zu aufwändig.

Ich wollte meinen Akku auch nicht einfach hergeben,
ich habe ihn gehegt und gepflegt,

Was weißt du über den, den du dann bekommst?
Nix.

Eigentum ist der beste Aufpasser.
;)

Olliver
17.06.2019, 06:36
Wie soll Solar billiger werden ? ausser Module. Du brauchst Wechselrichter, Akkus, Steuerung. Im Winter hast du mageres Angebot an Solarstrom.

Alles wird billiger,
technische Deflation.
Normal.

Nur der Staat zockt uns ab.

Stimmt,
im Winter ist es mau,
aber du kannst - falls du Fläche genug hast - mit kWpeak dagegen halten!
;)

DaBayer
17.06.2019, 06:39
Geht hier gar nicht, wegen Wolken und Wasserdampf. Der Mond kann kein Wasser halten, es dampft weg weil die Anziehung zu schwach ist. Gilt sicher auch beim Mars. 25 % Volumen der Erde. Der hat zwar eisige Polkappen, aber nach Schmelze ist das Wasser weg.
Richtig, aber erzähl das nicht mir, sondern dem Mitforisten "ernst", der hatte diese These ja aufgestellt bzw. verbreitet.

P.S.:
Für die Anziehungskraft/Gravitation ist nicht das Volumen des Körpers/Planeten/etc. entscheidend, sondern dessen schiere Masse. Außerdem hat der Mars nur etwa ein Siebtel des Erdvolumens.
Trotzdem richtig, der Mars tut sich salopp gesagt wesentlich schwerer damit, seine Atmosphäre zu halten, wohl nicht zuletzt aufgrund seiner geringen Masse (ca. ein Zehntel der Erde) und, so vermuten ja einige Astronomen, aufgrund seines nicht vorhandenen Magnetfeldes (was aber wiederum mE hinterfragt werden sollte, denn schließlich hat die Venus auch kein eigenes Magnetfeld, doch hat sie im Vergleich zum Mars und auch zur Erde eine sehr dichte und auch dicke Atmosphäre vorzuweisen).

Schwabenpower
17.06.2019, 06:49
Richtig, aber erzähl das nicht mir, sondern dem Mitforisten "ernst", der hatte diese These ja aufgestellt bzw. verbreitet.

P.S.:
Für die Anziehungskraft/Gravitation ist nicht das Volumen des Körpers/Planeten/etc. entscheidend, sondern dessen schiere Masse. Außerdem hat der Mars nur etwa ein Siebtel des Erdvolumens.
Trotzdem richtig, der Mars tut sich salopp gesagt wesentlich schwerer damit, seine Atmosphäre zu halten, wohl nicht zuletzt aufgrund seiner geringen Masse (ca. ein Zehntel der Erde) und, so vermuten ja einige Astronomen, aufgrund seines nicht vorhandenen Magnetfeldes (was aber wiederum mE hinterfragt werden sollte, denn schließlich hat die Venus auch kein eigenes Magnetfeld, doch hat sie im Vergleich zum Mars und auch zur Erde eine sehr dichte und auch dicke Atmosphäre vorzuweisen).
Demnach müßten schwarze Löcher eine verdammt dichte Lufthülle haben. Bestimmt sind die wegen CO2 zu schwarzen Löchern geworden :D

Leberecht
17.06.2019, 07:03
Ich auch nicht.

Nur als Tip:

Bisher habe ich genau 0 Cent für alle E-LADUNGEN bezahlt.

Wo wohnst du?
Guckst du, wie viele Gratis-Stationen bei dir um die Ecke stehen:

https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/kostenlos/#

Und JA!
Es werden MEHR, nicht weniger!
Erhalte Dir Deinen Optimismus solange wie möglich, er macht dem Alter eh Platz. Du wirst anfangen über Dein E-Auto zu grübeln, wenn der Kostenrahmen übersehbar wird. Das, was z.Zt. in Sachen E-Auto läuft, verbuche ich unter ködernde Werbegeschenke der Firmen.

Olliver
17.06.2019, 07:05
Erhalte Dir Deinen Optimismus solange wie möglich, er macht dem Alter eh Platz. Du wirst anfangen über Dein E-Auto zu grübeln, wenn der Kostenrahmen übersehbar wird. Das, was z.Zt. in Sachen E-Auto läuft, verbuche ich unter ködernde Werbegeschenke der Firmen.

So ähnlich dachte ich früher auch.
Aber es werden täglich MEHR kostenlose Ladesäulen.
Meeeeeeeeeeeeeeeeehr!

Nicht weniger.

DaBayer
17.06.2019, 07:11
Demnach müßten schwarze Löcher eine verdammt dichte Lufthülle haben. Bestimmt sind die wegen CO2 zu schwarzen Löchern geworden :DSchwarzkörper, Wärme, CO2:?
Der Zusammenhang ist unverkennbar! :D

Nun tut sich aber schon wieder eine neue Theorie auf:
Aufgrund der Tatsache, dass Schwarze Löcher ja alles "fressen", was in ihre Nähe kommt, nebst jeglicher Materie sogar auch angeblich das Licht (sonst wären sie wohl nicht schwarz, gell?) und noch dazu dieses astronomische Phänomen Deiner Ansicht nach aufgrund des Vorhandenseins von CO2 entstanden sein soll, müsste es doch hier auf Erden immer dunkler werden, wenn der CO2-Anteil in der Atmosphäre immer höher wird, oder nicht?
Kurz: Wir verdunkeln unseren eigenen Planeten! :schreck:

Was mich dann logisch zwingend zu folgender Schlussfolgerung führt:
Die in den letzten Jahrzehnten klar wahrzunehmende Bevölkerungsentwicklung (bezüglich der Anzahl der Individuen) Schwarzafrikas wird wohl nicht zuletzt durch "unseren" CO2-Ausstoß verursacht (mehr CO2 -> mehr dunkle Menschen, falls die Schwarze-Loch-Theorie zutreffen sollte; logisch, oder?).
Was aber bedeutet das nun im Zusammenhang mit den CO2-Einsparungsprotokollen und den diesbezüglichen Vorhaben unserer Regierung? Ich befürchte Schlimmes...

Olliver
17.06.2019, 07:17
https://www.youtube.com/watch?v=O-CXiN_xCwE&fbclid=IwAR0ze_zY_alupKFG_y4FSq1Oou2Sau4XwJb-GoL5B4JBmRjQPhJ3bkp_OH0

Schwabenpower
17.06.2019, 07:28
Schwarzkörper, Wärme, CO2:?
Der Zusammenhang ist unverkennbar! :D

Nun tut sich aber schon wieder eine neue Theorie auf:
Aufgrund der Tatsache, dass Schwarze Löcher ja alles "fressen", was in ihre Nähe kommt, nebst jeglicher Materie sogar auch angeblich das Licht (sonst wären sie wohl nicht schwarz, gell?) und noch dazu dieses astronomische Phänomen Deiner Ansicht nach aufgrund des Vorhandenseins von CO2 entstanden sein soll, müsste es doch hier auf Erden immer dunkler werden, wenn der CO2-Anteil in der Atmosphäre immer höher wird, oder nicht?
Kurz: Wir verdunkeln unseren eigenen Planeten! :schreck:

Was mich dann logisch zwingend zu folgender Schlussfolgerung führt:
Die in den letzten Jahrzehnten klar wahrzunehmende Bevölkerungsentwicklung (bezüglich der Anzahl der Individuen) Schwarzafrikas wird wohl nicht zuletzt durch "unseren" CO2-Ausstoß verursacht (mehr CO2 -> mehr dunkle Menschen, falls die Schwarze-Loch-Theorie zutreffen sollte; logisch, oder?).
Was aber bedeutet das nun im Zusammenhang mit den CO2-Einsparungsprotokollen und den diesbezüglichen Vorhaben unserer Regierung? Ich befürchte Schlimmes...
Wir investieren in Beleuchtungskörperaktien. Ich puste jetzt möglichst viel CO2 in die Luft und werde reich :dd:

Moment, eben den V8 und ein paar Baumaschinen anlassen und laufen lassen

Leberecht
17.06.2019, 07:59
Vor ca. 250 Mio Jahren betrug der CO2-Anteil ca. 0,6 %. Die Erde war eisfrei. Ein Paradies für Pflanzen.
Gratuliere! Sie haben gewonnen und die richtige aus anderen 1000 ebenfalls richtigen Zahlen gewählt haben. :D

MANFREDM
17.06.2019, 09:30
So ähnlich dachte ich früher auch.
Aber es werden täglich MEHR kostenlose Ladesäulen.
Meeeeeeeeeeeeeeeeehr!

Nicht weniger.

Kannst du deine dusselige E-Auto-Propaganda mal aus diesem Faden heraushalten? Du hast doch eine Spielwiese für deinen E-Auto-Dummfug.

Olliver
17.06.2019, 09:41
Kannst du deine.... E-Auto..... mal aus diesem Faden heraushalten? .....

War Thema hier,
habe ich nicht eingeführt.

tommy3333
17.06.2019, 12:19
zu 3. Dann stimmts nicht.
Das ist lediglich Deine exklusive Behauptung.

https://deacademic.com/pictures/dewiki/101/erdgeschichte.jpg


zu 4: Bezog sich auf Beitrag #32583 (https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9884741&viewfull=1#post9884741)
Nicht mein Beitrag gewesen.

tommy3333
17.06.2019, 12:24
Bei Tesla heißen diese Investitionen Gigafactory, und deshalb werden sie ja täglich seit 5 Jahren pleitegeschrieben.
Von Menschen, die nicht verstehen wollen, dass man vor dem VERKAUF INVESTIEREN muss.

VW will alle Autotypen mit einem E-Baukastensystem ausrüsten.
Hohe Stückzahlen, ja.
Was in der Lügenpresse steht, interessiert mich nicht. Wenn es das aber bei Tesla auch gibt, wieviel hat dann Tesla investiert, und seit wann, und wie viele Autos hat Tesla seitdem für diese Investition bereits zu welchem Preis verkauft?

tommy3333
17.06.2019, 13:01
Geht hier gar nicht, wegen Wolken und Wasserdampf. Der Mond kann kein Wasser halten, es dampft weg weil die Anziehung zu schwach ist. Gilt sicher auch beim Mars. 25 % Volumen der Erde. Der hat zwar eisige Polkappen, aber nach Schmelze ist das Wasser weg.
Der Mars hat einen Luftdruck von 6 mbar. Bei diesem Luftdruck liegt zugleich der Tripelpunkt von Wasser im Temperatur-Druck Diagramm. Das Eis auf dem Mars würde dann wahrscheinlich gleich sublimieren.

tommy3333
17.06.2019, 13:02
Folge ist dann, Strom steigt in der Nachfrage. Sicher auch der Preis wegen Netzausbau. Das wird sich tot laufen.
Ja, und noch dazu durch die Stromverknappung nach dem Ausstieg aus der Kohleverstromung. das Mindeste, was man dagegen tun müsste, wäre ein Wiedereinstieg in die Kernenergie mit neuen Kernkraftwerken der vierten Generation. Aber da hinkt Deutschland im know-how inzwischen der Welt hinterher, dank grüner Atomhysterie, Technikfeindlichkeit und Rechenschwäche.

tommy3333
17.06.2019, 13:13
So ähnlich dachte ich früher auch.
Aber es werden täglich MEHR kostenlose Ladesäulen.
Meeeeeeeeeeeeeeeeehr!

Nicht weniger.
Lockangebote sind am Anfang immer spottbillig bis kostenlos. Noch dazu, wenn der Staat zuzahlt. Alter Marketingtrick.

tommy3333
17.06.2019, 13:25
https://www.youtube.com/watch?v=O-CXiN_xCwE&fbclid=IwAR0ze_zY_alupKFG_y4FSq1Oou2Sau4XwJb-GoL5B4JBmRjQPhJ3bkp_OH0
Der Junge da ist ziemlich aufgeweckt und gut informiert. Er weiß in seinen jungen Jahren bereits, was da wie bei den Grünen abläuft, wo die meisten anderen seines Alters smartphonegeschädigt und blind durch die Welt laufen.

Merkelraute
17.06.2019, 14:59
Bisher habe ich genau 0 Cent für alle E-LADUNGEN bezahlt.


An Deiner Stelle würde ich mir einen großen Akku ins Haus bauen und den immer über den Autoakku kostenlos laden.

Olliver
17.06.2019, 15:20
An Deiner Stelle würde ich mir einen großen Akku ins Haus bauen und den immer über den Autoakku kostenlos laden.

Gute Idee,
machs doch!

Ich brauchs nicht,
hab doch solar.

Olliver
17.06.2019, 15:30
Lockangebote sind am Anfang immer spottbillig bis kostenlos. Noch dazu, wenn der Staat zuzahlt. Alter Marketingtrick.

Wie gesagt,
war früher auch meine Meinung.

Aber guck dir zB die ALDI-Dächer an,
vollgepflastert mit Solar,
Die lassen ihre Kunden profitieren, das kostet sie nix,
und du lädst zwischendurch auf,
was heute schon geht.

Und morgen immer noch .

Wette mit BläckForrester läuft.
Er meinte, in 4 Jahren wäre Schluß damit.
Ich sage es geht weiter.

Merkelraute
17.06.2019, 15:37
Gute Idee,
machs doch!

Ich brauchs nicht,
hab doch solar.

Ich machs nicht, weil die Anschaffungskosten viel zu hoch sind.

Olliver
17.06.2019, 15:43
Ich machs nicht, weil die Anschaffungskosten viel zu hoch sind.

Erst mal durchrechnen,
dann weitersehen!
;)

Das wird demnächst zB mit dem Sion schon gehen.
Bidirektionales Laden.

Wenn du dann einen fetten Akku mit 100 kWh im Auto hast, kannst du ruhig ein paar Tage das Haus mitversorgen.
Kommt alles.

Merkelraute
17.06.2019, 15:51
Erst mal durchrechnen,
dann weitersehen!
;)

Das wird demnächst zB mit dem Sion schon gehen.
Bidirektionales Laden.

Kommt alles.
Wenn du dann einen fetten Akku mit 100 kWh im Auto hast, kannst du ruhig ein paar Tage das Haus mitversorgen.
Kommt alles.

Ich werde weiter meinen guten alten Diesel fahren. :D

Olliver
17.06.2019, 15:53
Ich werde weiter meinen guten alten Diesel fahren. :D

Perfekt,

ich in Zukunft auch OLDTIMER.
Ist doch super, äääh Diesel.

Merkelraute
17.06.2019, 15:57
Perfekt,

ich in Zukunft auch OLDTIMER.
Ist doch super, äääh Diesel.

Ja, ich weiß. Und Dieselkraftstoff wird immer billiger werden, wenn die Grünen sich alle die überteuerten Elektroautos kaufen. :D

Olliver
17.06.2019, 16:06
Ja, ich weiß. Und Dieselkraftstoff wird immer billiger werden, wenn die Grünen sich alle die überteuerten Elektroautos kaufen. :D

Darauf würde ich jetzt nicht wetten!
;)

ernst
17.06.2019, 16:14
Richtig, aber erzähl das nicht mir, sondern dem Mitforisten "ernst", der hatte diese These ja aufgestellt bzw. verbreitet.

P.S.:
Für die Anziehungskraft/Gravitation ist nicht das Volumen des Körpers/Planeten/etc. entscheidend, sondern dessen schiere Masse. Außerdem hat der Mars nur etwa ein Siebtel des Erdvolumens.
Trotzdem richtig, der Mars tut sich salopp gesagt wesentlich schwerer damit, seine Atmosphäre zu halten, wohl nicht zuletzt aufgrund seiner geringen Masse (ca. ein Zehntel der Erde) und, so vermuten ja einige Astronomen, aufgrund seines nicht vorhandenen Magnetfeldes (was aber wiederum mE hinterfragt werden sollte, denn schließlich hat die Venus auch kein eigenes Magnetfeld, doch hat sie im Vergleich zum Mars und auch zur Erde eine sehr dichte und auch dicke Atmosphäre vorzuweisen).

Da kennt sich wieder einer aus! So, so, der Mars hat 1/7 des Erdvolumens?
Erst mal hat der Mars 2/3 der Erdmasse und zweitens hatte der Mars auch eine Atmosphäre. Wie wir alle wissen, benötigt ein Planet zum Erhalt der Atmosphäre ein Magnetfeld.
Dies wird vom flüssigen Kern und der Magmaschicht in Gegenrotation erzeugt. Als der Kern des Mars erkaltet war, brach auch das Magnetfeld
zusammen. Und deswegen hat der Mars keine nennenswerte Atmosphäre mehr. Übrigens: Der Mond hat 1/6 der Erdmasse und eben 1/6 der Erdgravitation. Das heißt, du bist auf dem Mond 6 mal leichter als auf der Erde. Auf dem Mars wiegt 1 kg ca. 660 g.

Xarrion
17.06.2019, 16:38
Ich werde weiter meinen guten alten Diesel fahren. :D

Ich bleibe auch bei meinem guten alten Diesel.

Voll geländegängig, 3,5 Tonnen Anhängelast, das bringt so eine E-Kiste niemals.

tommy3333
17.06.2019, 16:40
Wie gesagt,
war früher auch meine Meinung.

Aber guck dir zB die ALDI-Dächer an,
vollgepflastert mit Solar,
Die lassen ihre Kunden profitieren, das kostet sie nix,
und du lädst zwischendurch auf,
was heute schon geht.

Und morgen immer noch .

Wette mit BläckForrester läuft.
Er meinte, in 4 Jahren wäre Schluß damit.
Ich sage es geht weiter.
Doch, das kostet, wird aber vom Staat quersubventioniert. Die Steuer- und Abgabenlast hat ja auch Rekordniveau erreicht in D.

Merkelraute
17.06.2019, 16:42
Ich bleibe auch bei meinem guten alten Diesel.

Voll geländegängig, 3,5 Tonnen Anhängelast, das bringt so eine E-Kiste niemals.

Die Planwirtschaft des Merkelregimes wird eh in die Hose gehen. DDR 2.0 wird scheitern. Da können sie noch so viel Propaganda auffahren.

Xarrion
17.06.2019, 16:44
Die Planwirtschaft des Merkelregimes wird eh in die Hose gehen. DDR 2.0 wird scheitern. Da können sie noch so viel Propaganda auffahren.

Sehe ich auch so.

Alle sozialistischen Experimente sind bislang krachend gescheitert.

Syntrillium
17.06.2019, 16:44
hallo,

der Mars hat aber nur rund 1/3 der Erdgravitation genaugenommen 38%, 1kg = 0,38 kg.

die Fallbeschleunigung beträgt 3,69 m/s2, das liegt an der hohen Rotationsgeschwindigkeit des Mars, die Gravitation ist nicht ausschließlich nur von der Masse abhängig!
mfg

Olliver
17.06.2019, 16:52
.... Auf dem Mars wiegt 1 kg ca. 660 g.

Die Masse 1 kg ist überall 1 kg.

Wie lange ist Physik bei dir her?
Mindestens 30 Jahre?
Schätze ich.

Olliver
17.06.2019, 17:01
Ich bleibe auch bei meinem guten alten Diesel.

Voll geländegängig, 3,5 Tonnen Anhängelast, das bringt so eine E-Kiste niemals.


https://www.youtube.com/watch?v=rvk4fNxF0l4

ernst
17.06.2019, 17:34
Die Masse 1 kg ist überall 1 kg.

Wie lange ist Physik bei dir her?
Mindestens 30 Jahre?
Schätze ich.

Ja, mindestens 30 Jahre! Hattest du jemals Physik?

ernst
17.06.2019, 17:40
hallo,

der Mars hat aber nur rund 1/3 der Erdgravitation genaugenommen 38%, 1kg = 0,38 kg.

die Fallbeschleunigung beträgt 3,69 m/s2, das liegt an der hohen Rotationsgeschwindigkeit des Mars, die Gravitation ist nicht ausschließlich nur von der Masse abhängig!
mfg
https://www.astronomie.de/fileadmin/user_upload/Astronomie_fuer_Kinder/astronomie_in_der_schule/fuer_die_schule/groessenvergleich_der_planeten/Venus%20-%20Erde.jpg

Optischer Vergleich Mars/Erde.

Ich hab keine Ahnung, wer in Wikipedia die Daten eingestellt hat. Fest steht nur, daß er nicht ganz dicht ist!

Syntrillium
17.06.2019, 17:51
hallo,

schau mal hier.

https://www.planet-wissen.de/natur/weltall/mars/pwiesteckbriefmars100.html

mfg

Olliver
17.06.2019, 18:01
Ja, mindestens 30 Jahre! Hattest du jemals Physik?

Ja, studiert.

Olliver
17.06.2019, 18:08
https://pp.userapi.com/c849328/v849328148/1bb4be/kMhVtSZPWO0.jpg

Differentialgeometer
17.06.2019, 19:18
https://www.welt.de/wissenschaft/article195419479/Klimawandel-Schmelzen-des-arktischen-Meereises-schwaecht-den-Jetstream.html

Es klingt widersprüchlich: Doch mit dem Klimawandel nehmen Kälteeinbrüche aus der Arktis zu. Was Forscher seit Langem vermuten, konnte jetzt erstmals gezeigt werden – und hat mit einem bestimmten Stoff in der Erdatmosphäre zu tun

es wird immer absurder

Differentialgeometer
17.06.2019, 19:21
hallo,

der Mars hat aber nur rund 1/3 der Erdgravitation genaugenommen 38%, 1kg = 0,38 kg.

die Fallbeschleunigung beträgt 3,69 m/s2, das liegt an der hohen Rotationsgeschwindigkeit des Mars, die Gravitation ist nicht ausschließlich nur von der Masse abhängig!
mfg
Masse und Gewicht net durcheinanderwerfen.

ernst
17.06.2019, 19:23
Ja, studiert.

Wenn du sowas von dir gibst, hast du in der Baumschule studiert.
1 kg entspricht dem Gewicht von 1 l Wasser, ABER NUR AUF DER ERDE!
Weil die Gravitation der Erde ca. 1 g ist.
Auf dem Jupiter würde 1 l Wasser ca. 200 kg wiegen, du Spezialist.

ernst
17.06.2019, 19:34
hallo,

schau mal hier.

https://www.planet-wissen.de/natur/weltall/mars/pwiesteckbriefmars100.html

mfg

Danke, ich war extra grade auf der Nasa-Seite.
Die Daten stimmen doch. Gravitation Mars: 0,38g

Das macht den Planeten für eine Besiedelung untauglich.

Gruß
Ernst

Schwabenpower
17.06.2019, 20:13
Wenn du sowas von dir gibst, hast du in der Baumschule studiert.
1 kg entspricht dem Gewicht von 1 l Wasser, ABER NUR AUF DER ERDE!
Weil die Gravitation der Erde ca. 1 g ist.
Auf dem Jupiter würde 1 l Wasser ca. 200 kg wiegen, du Spezialist.
Gewicht wird nicht in kg gemessen

ernst
17.06.2019, 20:14
Gewicht wird nicht in kg gemessen

Ach?

Schwabenpower
17.06.2019, 20:15
https://www.welt.de/wissenschaft/article195419479/Klimawandel-Schmelzen-des-arktischen-Meereises-schwaecht-den-Jetstream.html

Es klingt widersprüchlich: Doch mit dem Klimawandel nehmen Kälteeinbrüche aus der Arktis zu. Was Forscher seit Langem vermuten, konnte jetzt erstmals gezeigt werden – und hat mit einem bestimmten Stoff in der Erdatmosphäre zu tun

es wird immer absurder
Greta muß dem CO2 absagen und zu O3 konvertieren

Schwabenpower
17.06.2019, 20:15
Ach?
Klingt komisch, ist aber so.

Maitre
17.06.2019, 20:24
Greta muß dem CO2 absagen und zu O3 konvertieren

Mit CO2 ist sie nützlicher. Was könnte man den ein oder anderen Schweißvorgang nicht optimieren, mit einem talentierten Teenager, der das Schutzgas sehen kann.

Syntrillium
17.06.2019, 20:25
hallo,

Masse und Gewicht net durcheinanderwerfen.

es kann schon mal etwas durcheinander gehen!


Die Masse wird außerhalb der Physik, besonders in der Umgangssprache, auch als Gewicht bezeichnet. Dabei sollte beachtet werden, dass dieses Wort auch für die verwandte, aber nicht identische Bedeutung Gewichtskraft stehen kann.

mfg

ernst
17.06.2019, 20:27
Klingt komisch, ist aber so.
Nein, komisch nicht. Eigentlich sinds Newton. Aber ca. 10 N ergeben 1 kg.
Aber egal, wichtig war die Aussage von Olli, daß 1kg überall ein 1kg ist.

Schwabenpower
17.06.2019, 20:42
Nein, komisch nicht. Eigentlich sinds Newton. Aber ca. 10 N ergeben 1 kg.
Aber egal, wichtig war die Aussage von Olli, daß 1kg überall ein 1kg ist.
Falsch

ernst
17.06.2019, 20:53
Falsch

Wie immer, also. Kannst du mal konkreter werden?

kotzfisch
17.06.2019, 20:59
Mein Gott, so weit OFF TOPIC.
1 kg ist genau definiert, nicht auf dem Jupiter und nicht auf dem Mars.
was soll das alles jetzt bitte?

Schwabenpower
17.06.2019, 21:29
Wie immer, also. Kannst du mal konkreter werden?
Physik, 3. Klasse

Schwabenpower
17.06.2019, 21:32
Mein Gott, so weit OFF TOPIC.
1 kg ist genau definiert, nicht auf dem Jupiter und nicht auf dem Mars.
was soll das alles jetzt bitte?
Der Prof. der Physik will uns was beibringen. Wir sind nur zu doof.

Wir haben ja auch nicht gewußt, daß CO2 Infrarotstrahlung emittiert. Wärmebindungsenergie kannten wir ja auch nicht

ernst
17.06.2019, 21:57
Der Prof. der Physik will uns was beibringen. Wir sind nur zu doof.

Wir haben ja auch nicht gewußt, daß CO2 Infrarotstrahlung emittiert. Wärmebindungsenergie kannten wir ja auch nicht

Wer physikalische Fakten leugnet, ist doof.

ernst
17.06.2019, 21:58
Mein Gott, so weit OFF TOPIC.
1 kg ist genau definiert, nicht auf dem Jupiter und nicht auf dem Mars.
was soll das alles jetzt bitte?

Ja genau!
1kg ist genau definiert! UND ZWAR DURCH DIE GRAVITATION DER ERDE !!!

Schwabenpower
17.06.2019, 22:00
Ja genau!
1kg ist genau definiert! UND ZWAR DURCH DIE GRAVITATION DER ERDE !!!
Auweia

DaBayer
17.06.2019, 22:21
Da kennt sich wieder einer aus! So, so, der Mars hat 1/7 des Erdvolumens?
Erst mal hat der Mars 2/3 der Erdmasse und zweitens hatte der Mars auch eine Atmosphäre. Wie wir alle wissen, benötigt ein Planet zum Erhalt der Atmosphäre ein Magnetfeld.
Dies wird vom flüssigen Kern und der Magmaschicht in Gegenrotation erzeugt. Als der Kern des Mars erkaltet war, brach auch das Magnetfeld
zusammen. Und deswegen hat der Mars keine nennenswerte Atmosphäre mehr. Übrigens: Der Mond hat 1/6 der Erdmasse und eben 1/6 der Erdgravitation. Das heißt, du bist auf dem Mond 6 mal leichter als auf der Erde. Auf dem Mars wiegt 1 kg ca. 660 g.
Du bist nur am Käse verzapfen, ist das Dein "ernst"?

https://www.spektrum.de/fm/912/thumbnails/Steckbrief%20Mars.jpg.3028717.jpg

Bildquelle: https://www.spektrum.de/wissen/steckbrief-mars-der-rote-planet/1203688

Das "1/7" (zugegeben stark gerundet) kannst Dir aus den Durchmesserangaben von Mars und Erde rausrechnen, weißt ja hoffentlich, wie das geht.
Die "0,11 Erdmassen" stehen dort auch schwarz auf weiß.


Zu den Magnetfeldern von Mars und Venus:

Mars und Venus besitzen heute keinen aktiven Dynamo, da wohl die Antriebs-kräfte zu gering sind.
Quelle: https://www.mps.mpg.de/442677/17Die-Magnetfelder-der-Planeten.pdf

Trotzdem hat die Venus eine beachtenswerte Atmosphäre und der Mars kaum eine, seltsam, nicht wahr? Also wird es rein am "Dynamo" nicht liegen, wa?


Zum Verhältnis Mondmasse-Erdmasse siehehier:
https://www.spektrum.de/wissen/steckbrief-mond-begleiter-der-erde/1300375

Und was lesen wir da? Richtig, der Mond hat rund 1,2% der Erdmasse.


Und jetzt troll Dich.

ernst
17.06.2019, 22:27
Du bist nur am Käse verzapfen, ist das Dein "ernst"?

https://www.spektrum.de/fm/912/thumbnails/Steckbrief%20Mars.jpg.3028717.jpg

Bildquelle: https://www.spektrum.de/wissen/steckbrief-mars-der-rote-planet/1203688

Das "1/7" (zugegeben stark gerundet) kannst Dir aus den Durchmesserangaben von Mars und Erde rausrechnen, weißt ja hoffentlich, wie das geht.
Die "0,11 Erdmassen" stehen dort auch schwarz auf weiß.


Zu den Magnetfeldern von Mars und Venus:

Quelle: https://www.mps.mpg.de/442677/17Die-Magnetfelder-der-Planeten.pdf

Trotzdem hat die Venus eine beachtenswerte Atmosphäre und der Mars kaum eine, seltsam, nicht wahr? Also wird es rein am "Dynamo" nicht liegen, wa?


Zum Verhältnis Mondmasse-Erdmasse siehehier:
https://www.spektrum.de/wissen/steckbrief-mond-begleiter-der-erde/1300375

Und was lesen wir da? Richtig, der Mond hat rund 1,2% der Erdmasse.


Und jetzt troll Dich.

Heute hat das Online-Portal im Demenzheim aber lange auf...

DaBayer
17.06.2019, 22:40
Heute hat das Online-Portal im Demenzheim aber lange auf...
Was bildest Du Pfeife Dir eigentlich ein?
Das schreibst ausgerechnet Du, der solch einen Scheißdreck von sich gibt:

Nein, komisch nicht. Eigentlich sinds Newton. Aber ca. 10 N ergeben 1 kg.
Aber egal, wichtig war die Aussage von Olli, daß 1kg überall ein 1kg ist.
Wenn Olli ein 1kg-Normgewicht mit auf den Mond oder Mars nähme, wäre es dort immer noch ein 1kg-Normgewicht, verstehste?
Allerdings übt dieses 1kg-Normgewicht auf anderen Himmelskörpern aufgrund der von der Erde unterschiedlichen Fallbeschleunigung eine andere Gewichtskraft (ja, so heißt man das!) aus.
Auf der Erde wären das, wie Du schon richtig schriebst, 10N (genauer: 9,81N, aber ich laß das mal durchgehen), auf dem Mond oder Mars eben entsprechend weniger; ausrechnen oder rauslesen überlasse ich Dir.

Comprende?

P.S.:
Mittlerweile hoffe ich, dass Du trollst.
Falls ja, herzlichen Glückwunsch, denn offensichtlich sind Dir einige auf den Leim gegangen, inklusive mir.

SprecherZwo
17.06.2019, 22:48
Rekord-Eisschmelze in der Arktis:
https://www.wetteronline.de/klimawandel/arktis-erwaermt-sich-rasant-rekord-eisschmelze-auf-groenland-2019-06-17-gr

ernst
17.06.2019, 22:54
Du bist nur am Käse verzapfen, ist das Dein "ernst"?

https://www.spektrum.de/fm/912/thumbnails/Steckbrief%20Mars.jpg.3028717.jpg

Bildquelle: https://www.spektrum.de/wissen/steckbrief-mars-der-rote-planet/1203688

Das "1/7" (zugegeben stark gerundet) kannst Dir aus den Durchmesserangaben von Mars und Erde rausrechnen, weißt ja hoffentlich, wie das geht.
Die "0,11 Erdmassen" stehen dort auch schwarz auf weiß.


Zu den Magnetfeldern von Mars und Venus:

Quelle: https://www.mps.mpg.de/442677/17Die-Magnetfelder-der-Planeten.pdf

Trotzdem hat die Venus eine beachtenswerte Atmosphäre und der Mars kaum eine, seltsam, nicht wahr? Also wird es rein am "Dynamo" nicht liegen, wa?


Zum Verhältnis Mondmasse-Erdmasse siehehier:
https://www.spektrum.de/wissen/steckbrief-mond-begleiter-der-erde/1300375

Und was lesen wir da? Richtig, der Mond hat rund 1,2% der Erdmasse.


Und jetzt troll Dich.

Das könnte dir so passen!
Zu1. hab ich längst berichtigt. Die Gravitation des Mars beträgt 0,375g.
https://mars.nasa.gov/allaboutmars/facts/#?c=inspace&s=distance

Ich rechne eben mit der Gravitation. Sie ist abhängig von der Masse.
Also hat der Mars ca. 1/3 der Erdmasse.

Zur Atmospäre: Das weiß wirklich jeder, daß ohne ein planetares Magnetfeld die Atmosphäre von Sonnenwinden weggefegt wird.
Gutes Beispiel ist der Mars: Dort gibts nur noch eine CO2-Atmosphäre. Und warum? Weil CO2 ein schweres Gas ist (Molgewicht 44).
Offensichtlich reicht die Gravitation des Planeten aus, um es zu binden.

ich bin skeptisch geworden ob mancher Aussagen im Internet.
Als man Steine von der Mondmission mitbrachte, deckten sie sich in ihrer Zusammensetzung mit dem Gestein der Erde.
Das gibt der Theorie, daß einst in der Jungzeit der Erde ein großer Meteorit einschlug und ca. 1/6 der Erde wegsprengte,
das sich dann zu Mond formte, Auftrieb. Also ist die Gravitationsbasis gegeben.

Wenn dies also alles stimmt, hat der Mond 1/6 der Erdmasse, weil ja auch die Gravitation 1/6 beträgt.
Kann nicht anders sein...

kotzfisch
17.06.2019, 22:55
Rekord-Eisschmelze in der Arktis:
https://www.wetteronline.de/klimawandel/arktis-erwaermt-sich-rasant-rekord-eisschmelze-auf-groenland-2019-06-17-gr

Es geht ums Meereseis und das hat keinerlei größere Bedeutung, weder für Mensch, noch für Tiere und es ist einigermaßen normal, dass im Sommer das Meereseis schmilzt.

kotzfisch
17.06.2019, 22:56
Das könnte dir so passen!
Zu1. hab ich längst berichtigt. Die Gravitation des Mars beträgt 0,375g.
https://mars.nasa.gov/allaboutmars/facts/#?c=inspace&s=distance

Ich rechne eben mit der Gravitation. Sie ist abhängig von der Masse.
Also hat der Mars ca. 1/3 der Erdmasse.

Zur Atmospäre: Das weiß wirklich jeder, daß ohne ein planetares Magnetfeld die Atmosphäre von Sonnenwinden weggefegt wird.
Gutes Beispiel ist der Mars: Dort gibts nur noch eine CO2-Atmosphäre. Und warum? Weil CO2 ein schweres Gas ist (Molgewicht 44).
Offensichtlich reicht die Gravitation des Planeten aus, um es zu binden.

ich bin skeptisch geworden ob mancher Aussagen im Internet.
Als man Steine von der Mondmission mitbrachte, deckten sie sich in ihrer Zusammensetzung mit dem Gestein der Erde.
Das gibt der Theorie, daß einst in der Jungzeit der Erde ein großer Meteorit einschlug und ca. 1/6 der Erde wegsprengte,
das sich dann zu Mond formte. Also ist die Gravitationsbasis gegeben.

Wenn dies also alles stimmt, hat der Mond 1/6 der Erdmasse, weil ja auch die Gravitation 1/6 beträgt.
Kann nicht anders sein...

Nein, so einfach die Zusammenhänge eben nicht.

kotzfisch
17.06.2019, 22:58
Hat auch keine Bedeutung.Die Venus hat eine etwa 90 mal "schwerere"* Atmosphäre.
*Nicht beaten bitte:einfach ausgedrückt.
Das ergibt einen etwas "etwas" höheren Druck- höhere Temperaturen.

tommy3333
17.06.2019, 23:04
Ja genau!
1kg ist genau definiert! UND ZWAR DURCH DIE GRAVITATION DER ERDE !!!
Masse (genau genommen die "Ruhemasse") und auch das Kilogramm ist unabhängig von irgendeiner Gravitation definiert.

DaBayer
17.06.2019, 23:05
Das könnte dir so passen!
Zu1. hab ich längst berichtigt. Die Gravitation des Mars beträgt 0,375g.
https://mars.nasa.gov/allaboutmars/facts/#?c=inspace&s=distance

Ich rechne eben mit der Gravitation. Sie ist abhängig von der Masse.
Also hat der Mars ca. 1/3 der Erdmasse.

Zur Atmospäre: Das weiß wirklich jeder, daß ohne ein planetares Magnetfeld die Atmosphäre von Sonnenwinden weggefegt wird.
Gutes Beispiel ist der Mars: Dort gibts nur noch eine CO2-Atmosphäre. Und warum? Weil CO2 ein schweres Gas ist (Molgewicht 44).
Offensichtlich reicht die Gravitation des Planeten aus, um es zu binden.

ich bin skeptisch geworden ob mancher Aussagen im Internet.
Als man Steine von der Mondmission mitbrachte, deckten sie sich in ihrer Zusammensetzung mit dem Gestein der Erde.
Das gibt der Theorie, daß einst in der Jungzeit der Erde ein großer Meteorit einschlug und ca. 1/6 der Erde wegsprengte,
das sich dann zu Mond formte, Auftrieb. Also ist die Gravitationsbasis gegeben.

Wenn dies also alles stimmt, hat der Mond 1/6 der Erdmasse, weil ja auch die Gravitation 1/6 beträgt.
Kann nicht anders sein...
Alter Falter...:crazy:

Du bist lustig, ich mag Dich :D

DaBayer
17.06.2019, 23:10
Der Prof. der Physik will uns was beibringen. Wir sind nur zu doof.

Wir haben ja auch nicht gewußt, daß CO2 Infrarotstrahlung emittiert. Wärmebindungsenergie kannten wir ja auch nicht
Jaja, man lernst nie aus.
Daher hier von mir ein längst überfälliges DANKE an Kurti und ernst :anbeten:

kotzfisch
17.06.2019, 23:10
Alter Falter...:crazy:

Du bist lustig, ich mag Dich :D

Ich ihn auch.Er ist doch anders als S und K!

ernst
17.06.2019, 23:11
Alter Falter...:crazy:

Du bist lustig, ich mag Dich :D

das gleiche zurück.

ernst
17.06.2019, 23:13
Ich ihn auch.Er ist doch anders als S und K!

So leicht bin ich nicht in eine Schublade zu kriegen.

kotzfisch
17.06.2019, 23:16
Keine Sorge, Du bist echt lustig- wenn Du mal ein klares Statement abgeben würdest,könnte man Dich einordnen und ggf. ernstnehmen.Nun GN8

ernst
17.06.2019, 23:17
Jaja, man lernst nie aus.
Daher hier von mir ein längst überfälliges DANKE an Kurti und ernst :anbeten:

Sag mal, kann es sein, daß sich die Berechnung des Masse/Gravitaitonsverhältnisses geändert hat?

ernst
17.06.2019, 23:18
Keine Sorge, Du bist echt lustig- wenn Du mal ein klares Statement abgeben würdest,könnte man Dich einordnen und ggf. ernstnehmen.Nun GN8

Hab ich doch grade gemacht.

DaBayer
17.06.2019, 23:23
das gleiche zurück.
Ernsthaft, lies Dir doch erst einmal Deine eigene Quelle durch:

https://mars.nasa.gov/allaboutmars/facts/#?c=inspace&s=distance

Ich rechne eben mit der Gravitation. Sie ist abhängig von der Masse.
Also hat der Mars ca. 1/3 der Erdmasse.
Gekürzt von mir

Und in Deiner Quelle steht:
"Mars has about one tenth of the mass of Earth." zu deutsch etwa: "Der Mars hat etwa ein Zehntel der Masse der Erde."

Nix mit "1/3 der Erdmasse".

Jetzt verstanden oder muss man Dir das vortanzen?

ernst
17.06.2019, 23:33
Ernsthaft, lies Dir doch erst einmal Deine eigene Quelle durch:

Gekürzt von mir

Und in Deiner Quelle steht:
"Mars has about one tenth of the mass of Earth." zu deutsch etwa: "Der Mars hat etwa ein Zehntel der Masse der Erde."

Nix mit "1/3 der Erdmasse".

Jetzt verstanden oder muss man Dir das vortanzen?

Dann müßte die Dichte bei 0,375 g wesentlich höher sein als die der Erde.
ist sie aber nicht. Eben um den Faktor 3.

Schwabenpower
17.06.2019, 23:54
Dann müßte die Dichte bei 0,375 g wesentlich höher sein als die der Erde.
ist sie aber nicht. Eben um den Faktor 3.
Den Krieg gegen die Logik verlierst Du

ernst
18.06.2019, 00:11
Ich erzähl euch eine kleine Geschichte:

Die erste Marsmission 2001 ist ja gescheitert.
Die Marssonde schlug mit erheblichem Karacho auf den Planeten auf.
Gründe:
Die NASA wollte sparen und hat einen Teil des Projektes an private Firmen abgegeben, unter anderem an Lockheed.
Während Lockheed die Berechnungen für die Beschleunigungs-und Abbremswerte in Inch, Yard und miles tätigte,
rechnete man bei der NASA mit cm, m, km. Bei den Masseberechnungen war es auch so.

Deshalb verglühte der Orbiter in der CO2-Atmosphare und der Lander schlug mit ca. 320 km/h auf den Marsboden auf.

Wenn jetzt die Durchmesserangaben der Planeten im Internet aus Meilen bestünden und nicht in km umgerechnet wurden,
obwohl sie in km angegeben sind, würden meine Berechnungen stimmen und die Berechnungen der NASA nicht.

Irgendwas stimmt da nicht! Entweder ich bin nicht mehr in der Lage, simpelste Berechnungen durchzuführen oder die NASA.

ernst
18.06.2019, 00:12
Den Krieg gegen die Logik verlierst Du

Fragt sich, wer hier unlogisch ist! Meine Kinder haben immer ne 1 in Physik gehabt und ich hab mit ihnen gelernt.
Den Krieg gewinne ich.

Olliver
18.06.2019, 05:24
Klingt komisch, ist aber so.

So isses!

Bitte immer unterscheiden:

Masse m............. in kg ist überall gleich, auch auf dem Mars.
Gewichtskraft G ........ in N. Die ist Planeten-abhängig von der jeweiligen Beschleunigung.

Schwabenpower
18.06.2019, 06:11
So isses!

Bitte immer unterscheiden:

Masse m............. in kg ist überall gleich, auch auf dem Mars.
Gewichtskraft G ........ in N. Die ist Planeten-abhängig von der jeweiligen Beschleunigung.
Genau genommen ist G bei gegebener Masse nicht mal auf einem Planeten überall gleich.

Schwabenpower
18.06.2019, 06:11
Ich erzähl euch eine kleine Geschichte:

Die erste Marsmission 2001 ist ja gescheitert.
Die Marssonde schlug mit erheblichem Karacho auf den Planeten auf.
Gründe:
Die NASA wollte sparen und hat einen Teil des Projektes an private Firmen abgegeben, unter anderem an Lockheed.
Während Lockheed die Berechnungen für die Beschleunigungs-und Abbremswerte in Inch, Yard und miles tätigte,
rechnete man bei der NASA mit cm, m, km. Bei den Masseberechnungen war es auch so.

Deshalb verglühte der Orbiter in der CO2-Atmosphare und der Lander schlug mit ca. 320 km/h auf den Marsboden auf.

Wenn jetzt die Durchmesserangaben der Planeten im Internet aus Meilen bestünden und nicht in km umgerechnet wurden,
obwohl sie in km angegeben sind, würden meine Berechnungen stimmen und die Berechnungen der NASA nicht.

Irgendwas stimmt da nicht! Entweder ich bin nicht mehr in der Lage, simpelste Berechnungen durchzuführen oder die NASA.
Ich weiß die Antwort.

Trink erst mal einen m/s Tee.

DaBayer
18.06.2019, 06:32
Dann müßte die Dichte bei 0,375 g wesentlich höher sein als die der Erde.
ist sie aber nicht. Eben um den Faktor 3.
Was hat denn die Dichte (= das Verhältnis einer Masse zu ihrem Volumen, bei z.B. Metallen und deren Legierungen üblicherweise in "kg/dm³" angegeben) mit der Fallbeschleunigung (für die man die von Dir angegebene Einheit "g" verwendet) zu tun?

Schwabenpower
18.06.2019, 06:41
Was hat denn die Dichte (= das Verhältnis einer Masse zu ihrem Volumen, bei z.B. Metallen und deren Legierungen üblicherweise in "kg/dm³" angegeben) mit der Fallbeschleunigung (für die man die von Dir angegebene Einheit "g" verwendet) zu tun?
Ist doch klar: je dichter desto aus

kotzfisch
18.06.2019, 09:56
Das ist alles völlig Off Topic.
CO2 kann die Rolle nicht übernehmen,die ihm die Hysteriker zugedacht hatten.
Dir Rolle, die ihm clevere Geschäftemacher des Maurice Strong/Al Gore Modells zugedacht hatten, kann
es jedoch zuverlässig erfüllen: es ist aus anthropogenen Quellen einigermaßen quantifizierbar, besteuerbar und
bedient einen apokalyptischen Schuldkult: Wir ruinieren den Planeten", einen III Welt Schuldkult: Sie saufen ab, wegen
unserem Lebensstil, es ist eine perfekte Projektionsfläche für Wichtigmacher, Esoteriker,Meutengewisse, Ökospinner aller couleur.
Und die Milliardäre und Subventionsabgreifer füllen sich die Taschen,während die "grosse Transformation" uns in ein vorindustrielles Desaster führen
wird.Verminderung der Stammbevölkerung durch Umvolkung inklusive.
Das ist wirklich eine Transformation.

Und da sind Planetendichten ein Thema,die scheissegal sind.

Schwabenpower
18.06.2019, 10:21
Das ist alles völlig Off Topic.
CO2 kann die Rolle nicht übernehmen,die ihm die Hysteriker zugedacht hatten.
Dir Rolle, die ihm clevere Geschäftemacher des Maurice Strong/Al Gore Modells zugedacht hatten, kann
es jedoch zuverlässig erfüllen: es ist aus anthropogenen Quellen einigermaßen quantifizierbar, besteuerbar und
bedient einen apokalyptischen Schuldkult: Wir ruinieren den Planeten", einen III Welt Schuldkult: Sie saufen ab, wegen
unserem Lebensstil, es ist eine perfekte Projektionsfläche für Wichtigmacher, Esoteriker,Meutengewisse, Ökospinner aller couleur.
Und die Milliardäre und Subventionsabgreifer füllen sich die Taschen,während die "grosse Transformation" uns in ein vorindustrielles Desaster führen
wird.Verminderung der Stammbevölkerung durch Umvolkung inklusive.
Das ist wirklich eine Transformation.

Und da sind Planetendichten ein Thema,die scheissegal sind.
Richtig.

Das ärgerliche ist ja, daß die Nachweise alle vorliegen. Nutzt aber nichts. Gegen Fanatiker kommst Du nicht an. Die Faktenresistenz ist in diesem und den ähnlichen Strängen überdeutlich dokumentiert

kotzfisch
18.06.2019, 10:26
Das gilt für alle Bereiche:

"Immigration" also schrankenlose Aufnahme.
"Klimapolitik" also Eingriff in die Freiheit und den Geldbeutel wegen "heisser Luft".
"Terrorbekämpfung" also der Kapitulationserklärung gegenüber selbst importierten "Gefährdern"

Liste ließe sich nahtlos fortsetzen.

Die meisten Mitbürger sind keine mehr für mich, sie gehen ihren sinnlosen Alltagskrempel nach und
machen sich nicht einmal Sorgen,wenn sie denn Kinder hätten, deren Zukunft in einer deindustrialisierten karbonfreien "Gesellschaft"
mit weitgehend islamischen Einschränkungen kann ich mir als Dystopie hervorragend vorstellen.

derNeue
18.06.2019, 10:27
Prof. Harald Lesch - mein öffentlicher Appell an Sie


https://www.youtube.com/watch?v=UL_xs_0xE0M

Gibs auf Hagen, der wird von der anderen Seite bezahlt.
Der wird, wie all diese Fernseh-Experten, verschwunden sein, wenn aus dem Klima-Thema nichts mehr herauszuhohlen ist.

Dann wird es neue "Experten"-Onkels und neue Themen geben. Die Kuh muß weiter gemolken werden.

Süßer
18.06.2019, 10:32
Fragt sich, wer hier unlogisch ist! Meine Kinder haben immer ne 1 in Physik gehabt und ich hab mit ihnen gelernt.
Den Krieg gewinne ich.

Hier gibt es keinen Krieg. Was es gibt ist ein gepflegter Disput. Nur die Unwilligen werden dann letztendlich rausgeeckelt aber nur weil sie penetrant stänkern.

Zum Verständnis der Masse. Bekanntlich kann man Axiome nicht aus sich selber definieren. Aber wenn man tiefer in die 'Materie' reinblickt, erkennt man schon Ursachen.
Aus dem 'Backstein' kann man die Masse nicht herleiten aber er besteht aus Atomen, die wiederum aus Subatomaren bestehen. Die alle sind (mehr oder weniger) in einer Kreisbewegung.
Jetzt könnteste die Rechtehandregel für jeden einzelnen Kreisel hernehmen und die einzelnen Reaktionsmomente berechnen. Herauskommen würde dann genau ein Wert der der Masse entspricht.
Da die Drehebenen der einzelnen Kreise zufällig und damit wahrscheinlich gleichmäßig verteilt sind, gibt es keine Auslenkung nach rechts. Aber bei kleineren Massen könnte man so die statistischen Abweichungen begründen.

Süßer
18.06.2019, 10:37
Prof. Harald Lesch - mein öffentlicher Appell an Sie


https://www.youtube.com/watch?v=UL_xs_0xE0M

Gibs auf Hagen, der wird von der anderen Seite bezahlt.
Der wird, wie all diese Fernseh-Experten, verschwunden sein, wenn aus dem Klima-Thema nichts mehr herauszuhohlen ist.

Dann wird es neue "Experten"-Onkels und neue Themen geben. Die Kuh muß weiter gemolken werden.

BEinahe hätte ich mir das Video nicht angesehen. Lesch seine YT-Videos sind so gah Propaganda. Die bekommen bei mir immer ein #not interessted# aber es scheint tausende davon zu geben.

Schwabenpower
18.06.2019, 10:49
Fragt sich, wer hier unlogisch ist! Meine Kinder haben immer ne 1 in Physik gehabt und ich hab mit ihnen gelernt.
Den Krieg gewinne ich.
Du bist in Österreich?

Pythia
18.06.2019, 13:21
Ein Auto soll mich von A nach B bringen. Aber nicht gerade im Schritttempo. Zudem soll es ...

http://www.24-carat.de/2019/06/Rikscha.jpg

Soll was? 2085 gibt es außerhalb der Kuppeln von Städten und Dörfern nicht mehr genug Sauerstoff, Trinkwasser und Nahrung, keine soziale und keine technische Infrastruktur.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
2085 heißt aber nicht, daß die Welt am 31.12.2084 noch so ist, wie wir sie kennen. In den Kuppeln gibt es dann schon lange keine Privat-KFZs mehr. Nur noch eigene oder gemietete Muskeln, da ja Alle viel älter werden sollen, gilt wieder:
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Gesunder Geist in gesundem Körper. Mens sana in corpore sano. Denn Alle sollen ja viel älter werden als nun die Nullbock-Generationen mit ihren fetten Weicheiern und Schlunzen in Europa und USA.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Durch Fehlernährung und Hygienedefizit erleiden die Neger in Afrika ein kurzes Elends-Leben. Meist sterben sie brutal ausgebeutet, von ihren Familien verkauft als Kinder-Sklaven oder Kinder-Soldaten.



Private Land-, Luft- und Wasser-Transportmittel müssen außerhalb der Kuppeln gehalten werden, und haben wir dann Schwerkraft-Konverter, sind Land-, Luft- und Wasser-Transportmittel gleich: sie schweben ohne Räder, geleitet wie nun der Flugverkehr.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2014/10/GREEN-3.GIF
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Deutschland verlor im 30-järigem Krieg ca. 45% der Bevölkerung. Aber Keiner hatte Massenvernichtungs-Waffen. Daher werden die Islanis locker 60% der jeweils anderen Islamis vernichten, und die Unterklassen von Andersgläubigen in Europa, Indien und Süd-Ost-Asien. In der mit China, Japan und Korea verbündeten Abendland-Republik muß zur Sicherung der Zukunft viel geleistet werden:
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF

Für Kurzlebige mit lausigen 60 Schul- und Berufs-Jahren lohnt sich die Aufzucht nicht. Reicht die Kraft mit 85 nicht mehr für harte Arbeit, dann wartet ja ständig viel leichte Arbeit, die auch erledigt werden muß. Mit stolzer Leistung alt werden, ist die Devise.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Mit 20 Jahren Arbeitslosigkeit nach 20 Jahren Gammel-Bildung mit 45 in Frührente wie unser akademisches Proletariat, das gibt es bald nicht mehr. Leistungslose und Kriminelle werden ausgewildert.

http://www.24-carat.de/2019/06/85-old.jpg





http://www.24-carat.de/2019/06/Arb.age.gif

http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Da Kuppel-Bewohner auch Kuppel-Eigentümer sind, erwartet Krimininelle und Leistungslose in Überlebenslagern der versauten Erde ein kurzes Elendsleben. Aber wir sind natürlich gerne stolz auf unsere Leistung.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Blutjung, steinalt oder auch behindert, egal, wir brauchen die Leistung Aller.http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIFAlso werden wir wieder ehrgeizig arbeiten, um Andere mit Leistung zu übertreffen statt mit Konsum-Gier und immer mehr Müll-Produktion.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Die Kuppel-Kern-Industrie sind immer mehr Kuppeln für den Nachwuchs.

Merkelraute
18.06.2019, 14:14
Lesch

Lüning nimmt sich auch den grünen Lesch vor.

https://www.youtube.com/watch?v=HP3IhTemvig

derNeue
18.06.2019, 14:28
Lüning nimmt sich auch den grünen Lesch vor.

https://www.youtube.com/watch?v=HP3IhTemvig

Lesch wird immer wieder beim Lügen ertappt.

Er fälscht sogar Statistiken:

https://www.youtube.com/watch?v=aXWV6OOoeJI

Syntrillium
18.06.2019, 14:35
hallo,

Lesch wird immer wieder beim Lügen ertappt.

Er fälscht sogar Statistiken:

das wissen wir, es ist ein probates Mittel um die nicht naturwissenschaftlich geschulten Personen zu beeinflussen, und das sind sehr viele, es werden sogar immer mehr!

mfg

Merkelraute
18.06.2019, 14:45
Lesch wird immer wieder beim Lügen ertappt.


Lesch ist ein Grüner. Er hält auch Reden bei grünen Parteitagen. Sind bei youtube.

Leberecht
18.06.2019, 15:00
Lesch ist ein Grüner. Er hält auch Reden bei grünen Parteitagen. Sind bei youtube.
Die Grünen müßten eigentlich den grünen Ruf grün(d)lich ruiniert haben. Wahlausgänge zeigen aber genau das Gegenteil. Ich bin in tiefster Seele auch ein ´Grüner´, aber diese grün getarnten sind mir ein Horror und der Zulauf zu ihnen erklärt sich mir trotz lebhafter Fantasie in keiner Weise.

ernst
18.06.2019, 15:12
Hier gibt es keinen Krieg. Was es gibt ist ein gepflegter Disput. Nur die Unwilligen werden dann letztendlich rausgeeckelt aber nur weil sie penetrant stänkern.

Zum Verständnis der Masse. Bekanntlich kann man Axiome nicht aus sich selber definieren. Aber wenn man tiefer in die 'Materie' reinblickt, erkennt man schon Ursachen.
Aus dem 'Backstein' kann man die Masse nicht herleiten aber er besteht aus Atomen, die wiederum aus Subatomaren bestehen. Die alle sind (mehr oder weniger) in einer Kreisbewegung.
Jetzt könnteste die Rechtehandregel für jeden einzelnen Kreisel hernehmen und die einzelnen Reaktionsmomente berechnen. Herauskommen würde dann genau ein Wert der der Masse entspricht.
Da die Drehebenen der einzelnen Kreise zufällig und damit wahrscheinlich gleichmäßig verteilt sind, gibt es keine Auslenkung nach rechts. Aber bei kleineren Massen könnte man so die statistischen Abweichungen begründen.

Hallo Süßer,

da gehts um lediglich um das Basiswissen der Astrophysik! Auch um das physikalische Basiswissen allgemein, wie man am Beispiel 1kg lesen kann.
Offensichtlich ist das im Forum nicht vorhanden.

Wie alle Kräfte der Physik läßt sich natürlich auch die Schwerkraft berechnen. Hängt von der Masse und Dichte ab, eigentlich vom Atomgewicht.
Jetzt ist man offensichtlich im Forum damit überfordert.

Die angegebenen Massen der Planeten KÖNNEN NICHT STIMMEN ! Weil Schwerkraft eben nicht beliebig entsteht.
Hab heute nacht die NASA angeschrieben, weil dies sogar der allgemeinen und speziellen Relativitätstheorie widersprechen würde, würden die Daten stimmen.

Gruß
Ernst

ernst
18.06.2019, 15:13
Du bist in Österreich?

Nein, in Bayern.

ernst
18.06.2019, 15:15
Lüning nimmt sich auch den grünen Lesch vor.

https://www.youtube.com/watch?v=HP3IhTemvig

Vor ein paar Jahren behauptete Prof. Lesch, daß außerirdische Intelligenz nicht möglich ist.
Das ist natürlich schon von der Wahrscheinlichkeit her purer Blödsinn. Nur da waren sie halt noch nicht.

Gruß
Ernst

ernst
18.06.2019, 15:17
So isses!

Bitte immer unterscheiden:

Masse m............. in kg ist überall gleich, auch auf dem Mars.
Gewichtskraft G ........ in N. Die ist Planeten-abhängig von der jeweiligen Beschleunigung.

Damit hast du eben ein logisches Problem. Mir eigentlich unverständlich.
Ich hab dir ja ein Beispiel gegeben.

Schwabenpower
18.06.2019, 15:17
Hallo Süßer,

da gehts um lediglich um das Basiswissen der Astrophysik! Auch um das physikalische Basiswissen allgemein, wie man am Beispiel 1kg lesen kann.
Offensichtlich ist das im Forum nicht vorhanden.

Wie alle Kräfte der Physik läßt sich natürlich auch die Schwerkraft berechnen. Hängt von der Masse und Dichte ab, eigentlich vom Atomgewicht.
Jetzt ist man offensichtlich im Forum damit überfordert.

Die angegebenen Massen der Planeten KÖNNEN NICHT STIMMEN ! Weil Schwerkraft eben nicht beliebig entsteht.
Hab heute nacht die NASA angeschrieben, weil dies sogar der allgemeinen und speziellen Relativitätstheorie widersprechen würde, würden die Daten stimmen.

Gruß
Ernst
Natürlich. 12.4567 Wissenschaftler irren sich. Sag's denen.

Außerdem sollen die gefälligst die Gewichte in KG messen und nicht die Masse.

Junge, Du verwechselst wirklich Bayern und Österreich. Nur so erklärt sich die Note 1.

Schwabenpower
18.06.2019, 15:19
Damit hast du eben ein logisches Problem. Mir eigentlich unverständlich.
Ich hab dir ja ein Beispiel gegeben.
F = M x a sagt Dir vermutlich nichts.

(KG x m)/s² vermutlich auch nichts

ernst
18.06.2019, 15:19
Was hat denn die Dichte (= das Verhältnis einer Masse zu ihrem Volumen, bei z.B. Metallen und deren Legierungen üblicherweise in "kg/dm³" angegeben) mit der Fallbeschleunigung (für die man die von Dir angegebene Einheit "g" verwendet) zu tun?

Je dichter die Masse, um so höher die Gravitation.
Ein Meteorit aus Eisen hat eine wesentlich höhere Schwerkraft als ein Meteorit aus Stein. Natürlich bei gleichem Volumen.

Schwabenpower
18.06.2019, 15:20
Je dichter die Masse, um so höher die Gravitation.
Ein Meteorit aus Eisen hat eine wesentlich höhere Schwerkraft als ein Meteorit aus Stein. Natürlich bei gleichem Volumen.
Natürlich. Weil die Masse größer ist. Herr, laß Hirn regnen

ernst
18.06.2019, 15:20
Nein, so einfach die Zusammenhänge eben nicht.

DOCH, kurzfisch!

kotzfisch
18.06.2019, 15:21
Wieder OFF TOPIC.
Ich bin hier weg.

ernst
18.06.2019, 15:21
Masse (genau genommen die "Ruhemasse") und auch das Kilogramm ist unabhängig von irgendeiner Gravitation definiert.

Ich empfehle dir, mal eine Waage auf den Mars mitzunehmen und dort ein kg von der Erde zu wiegen!
Das darf doch nicht wahr sein...

ernst
18.06.2019, 15:23
Das gilt für alle Bereiche:

"Immigration" also schrankenlose Aufnahme.
"Klimapolitik" also Eingriff in die Freiheit und den Geldbeutel wegen "heisser Luft".
"Terrorbekämpfung" also der Kapitulationserklärung gegenüber selbst importierten "Gefährdern"

Liste ließe sich nahtlos fortsetzen.

Die meisten Mitbürger sind keine mehr für mich, sie gehen ihren sinnlosen Alltagskrempel nach und
machen sich nicht einmal Sorgen,wenn sie denn Kinder hätten, deren Zukunft in einer deindustrialisierten karbonfreien "Gesellschaft"
mit weitgehend islamischen Einschränkungen kann ich mir als Dystopie hervorragend vorstellen.

Falls die Gesellschaft jemals "karbonfrei" ist, stirbt sie. CO2 ist überlebensnotwendig!

Schwabenpower
18.06.2019, 15:24
Ich empfehle dir, mal eine Waage auf den Mars mitzunehmen und dort ein kg von der Erde zu wiegen!
Das darf doch nicht wahr sein...
Was wiegst Du denn dann? 0,5 kg?

Übrigens, suche die Dichte: F = G * (m1 * m2) / r2.

ernst
18.06.2019, 15:26
Was wiegst Du denn dann? 0,5 kg?

Übrigens, suche die Dichte: F = G * (m1 * m2) / r2.

Dort wiegt ein Erd- kg ca. 0,375 kg.

Schwabenpower
18.06.2019, 15:43
Dort wiegt ein Erd- kg ca. 0,375 kg.
Aber sicher :haha:

Schwabenpower
18.06.2019, 15:44
Wieder OFF TOPIC.
Ich bin hier weg.
Ist doch besser als der Witzestrang. Du bleibst hier, Hase ;)

ernst
18.06.2019, 15:46
Aber sicher :haha:

Also, schwabenpower, euch fehlt es wirklich an elementarem pysikalischem Basiswissen!

Beantworte mir eine Frage:
Ich hoffe, du hast damals die Mondlandung verfolgt.
Du hast die Astronauten springen sehen. Sie erreichten Sprunghöhen, die auf der Erde unmöglich sind.
Hatten die plötzlich einen drastischen Gewichtsverlust?

Schwabenpower
18.06.2019, 15:52
Also, schwabenpower, euch fehlt es wirklich an elementarem pysikalischem Basiswissen!

Beantworte mir eine Frage:
Ich hoffe, du hast damals die Mondlandung verfolgt.
Du hast die Astronauten springen sehen. Sie erreichten Sprunghöhen, die auf der Erde unmöglich sind.
Hatten die plötzlich einen drastischen Gewichtsverlust?
Ja, auf ein siebtel. Die Masse hatte sich allerdings nicht geändert

kotzfisch
18.06.2019, 15:58
Also, schwabenpower, euch fehlt es wirklich an elementarem pysikalischem Basiswissen!

Beantworte mir eine Frage:
Ich hoffe, du hast damals die Mondlandung verfolgt.
Du hast die Astronauten springen sehen. Sie erreichten Sprunghöhen, die auf der Erde unmöglich sind.
Hatten die plötzlich einen drastischen Gewichtsverlust?


Ja, die haben extrem abgenommen während der Mondfahrt.
Vergleiche dazu: "Peterchens Mondfahrt".
Bei gleicher Schwerkraft würde aber auch niemand mit 40kg weniger Gewicht so hüpfen können.
Was mag das also für eine Ursache haben.

Schwabenpower
18.06.2019, 15:59
Ja, die haben extrem abgenommen während der Mondfahrt.
Vergleiche dazu: "Peterchens Mondfahrt".
Bei gleicher Schwerkraft würde aber auch niemand mit 40kg weniger Gewicht so hüpfen können.
Was mag das also für eine Ursache haben.
Ist doch klar, die Raumanzüge waren mit Helium gefüllt. Deswegen wogen die nur noch 10 "kg".

ernst
18.06.2019, 16:03
Ist doch besser als der Witzestrang. Du bleibst hier, Hase ;)

Wo rennt er denn hin?

ernst
18.06.2019, 16:04
Ja, die haben extrem abgenommen während der Mondfahrt.
Vergleiche dazu: "Peterchens Mondfahrt".
Bei gleicher Schwerkraft würde aber auch niemand mit 40kg weniger Gewicht so hüpfen können.
Was mag das also für eine Ursache haben.

Wenn man Fakten anzweifelt, ist man doof, haben wir vor ein paar Seiten festgestellt!

ernst
18.06.2019, 16:05
Ist doch klar, die Raumanzüge waren mit Helium gefüllt. Deswegen wogen die nur noch 10 "kg".
Langsam tuts weh...

Ansuz
18.06.2019, 16:08
Ist doch klar, die Raumanzüge waren mit Helium gefüllt. Deswegen wogen die nur noch 10 "kg".

Dazu mußte vorher erst mal in einem aufwendigen Prozeß das Helium aus Wasserstoff hergestellt werden. :cool:

Olliver
18.06.2019, 16:12
Damit hast du eben ein logisches Problem. Mir eigentlich unverständlich.
Ich hab dir ja ein Beispiel gegeben.

Ist schon klar, was du meinst.
Daher ja auch meine Frage von wegen der 30 Jahre her.
Physikalisch präzise ist es aber nicht.

Weißt du ja jetzt.

Ich bin schon beruhigt das hier nicht so viele Flätt-Erdler sind!
;)

ernst
18.06.2019, 16:17
Dazu mußte vorher erst mal in einem aufwendigen Prozeß das Helium aus Wasserstoff hergestellt werden. :cool:

Ich lasse mich jetzt auf den Quatsch pysikalisch ein. Spaß muß sein!
Was ist denn die Voraussetzung dafür, daß man mit Helium "leichter" ist?

ernst
18.06.2019, 16:19
Ist schon klar, was du meinst.
Daher ja auch meine Frage von wegen der 30 Jahre her.
Physikalisch präzise ist es aber nicht.

Weißt du ja jetzt.

Ich bin schon beruhigt das hier nicht so viele Flätt-Erdler sind!
;)
Da geht es nicht ums "meinen", sondern um elementares Basiswissen!
Und das ist so schwer nicht zu verstehen.

Gruß
Ernst

Pelle
18.06.2019, 16:20
Opa meckert!


https://www.youtube.com/watch?v=xJgLhv9T04o


Das Thema Zukunft sollte ihn bis heute nicht mehr loslassen. Franz Alts aktuelles Buch heißt „Lust auf Zukunft: Wie unsere Gesellschaft die Wende schaffen wird“ und handelt von den großen Herausforderungen, die der Mensch jetzt bewältigen muss. Dabei stehen insbesondere der Klimawandel und die an ihn gekoppelte Energiewende im Vordergrund. Als Verfechter der Solarenergie, setzt sich Alt mit unermüdlichem Einsatz dafür ein, dass Deutschland den Weg zu seiner längst verloren gegangenen Vorreiterrolle beim Klimaschutz zurückfindet. Dass hierzulande auf diesem Weg „die Lichter ausgehen würden“, hält er für einen längst widerlegten Mythos. „Frieden durch Sonne, statt Krieg um Öl“ ist stattdessen sein Motto, das sich wie ein roter Faden durch die vergangenen Jahrzehnte seiner Tätigkeit zieht. Mit dieser langjährigen Einstellung ist Alt zweifellos ein Pionier auf dem Gebiet des lösungsorientierten Journalismus. Und genau um diese Art Journalismus geht es auch bei KenFM. Dies haben wir zum Anlass genommen, ihn zu einem kritischen Gespräch über den Status Quo unserer Gesellschaft und den Herausforderungen der Zukunft in unser Studio nach Berlin einzuladen.

ganja
18.06.2019, 16:20
Lüning nimmt sich auch den grünen Lesch vor.

https://www.youtube.com/watch?v=HP3IhTemvig
Lol, Horst die alte Schnapsdrossel.