PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 [133] 134 135 136 137

MANFREDM
20.06.2019, 20:48
:dru:
Wieso nicht? Unter gewissen Umständen ist die Überschreitung der Lichtgeschwindigkeit möglich.
Gab ja schon Versuche mit dem "Tunnelprinzip". Erreichte Geschwindigkeit: 1,4 c.
Und die Geschwindigkeit wurde gemessen, also elektronisch.
Da hat die menschliche Wahrnehmung nichts damit zu tun. :crazy:

Bitte die Unterlagen dazu.

Schwabenpower
20.06.2019, 20:48
hallo,


es gibt keine Überlichtgeschwindigkeit, falls doch, ist es ein Messfehler!
mfg
Ja, in der angewandten Technik lange bekannt.

Schwabenpower
20.06.2019, 20:51
Wozu kleinreden? Ist doch nichts besonderes.

Wetteronline.de, Stadt auswählen und dann auf Wetterdaten - Rückblick
Mal nebenbei:
https://www.wetterprognose-wettervorhersage.de/wetterkarten-unwetter-regenradar-wolkenradar/wetter-fragen/1811-wetterrekorde-in-deutschland-und-weltweit.html
Auszug:

Die höchste in Deutschland gemessene Temperatur betrug 40,2 Grad und wurde am 27.07.1983 in Gärmersdorf (Oberpfalz), am 09.08.2003 in Karlsruhe und am 13.08.2003 in Freiburg und Karlsruhe gemessen. Die niedrigste Temperatur wurde mit -37,8 Grad am 12.02.1929 in Hüll (Oberbayern) gemessen. Unter den folgenden Links finden Sie eine Liste mit den höchsten (http://www.dwd.de/bvbw/generator/DWDWWW/Content/Oeffentlichkeit/KU/KUPK/Wetterrekorde/absolute__hoechsttemperaturen__brd,templateId=raw, property=publicationFile.pdf/absolute_hoechsttemperaturen_brd.pdf) und den tiefsten (http://www.dwd.de/bvbw/generator/DWDWWW/Content/Oeffentlichkeit/KU/KUPK/Wetterrekorde/absolute__tiefsttemperaturen__brd,templateId=raw,p roperty=publicationFile.pdf/absolute_tiefsttemperaturen_brd.pdf) Temperaturen in Deutschland. Weltweit betrachtet wurde mit 57,3 Grad im August 1923 in El Asisija (Libyen) die höchste und mit -89,2 Grad im Juli 1983 in Wostock (Antarktis) die tiefste Temperatur gemessen.

ernst
20.06.2019, 21:05
Das ist seit Verwendung von LWL zur Messung bekannt. Und?
Das widerspricht der Behauptung, das 299772 km/s die höchste zu erreichende Geschwindigkeit ist.
Welches Messverfahren verwendet wurde, weiß ich nicht.

Schwabenpower
20.06.2019, 21:13
Das widerspricht der Behauptung, das 299772 km/s die höchste zu erreichende Geschwindigkeit ist.
Welches Messverfahren verwendet wurde, weiß ich nicht.
Laufzeit, was sonst. Das sind schlichtweg Wellenüberlagerungen.

Da bettelt wohl jemand nach Forschungsgeldern. Kriegt er aber nicht. CO2 hätte er einbringen müssen

ernst
20.06.2019, 21:15
:dru: :crazy:

Bitte die Unterlagen dazu.

Das ist was älteres, aus 2016.
https://www.weltderphysik.de/gebiet/teilchen/news/2016/schneller-als-licht/

Die neueren Experimente haben 2018 im MIT und in Wien stattgefunden.

Schwabenpower
20.06.2019, 21:20
Ach, mal nebenbei

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article13466483/Die-CO2-Theorie-ist-nur-geniale-Propaganda.html

ernst
20.06.2019, 21:21
Laufzeit, was sonst. Das sind schlichtweg Wellenüberlagerungen.

Da bettelt wohl jemand nach Forschungsgeldern. Kriegt er aber nicht. CO2 hätte er einbringen müssen

Haha, das habe ich nicht nötig. Ich verdiene mein Geld auf eine andere Art.
Und CO2 "bringe" ich jeden Tag ein. Indem ich atme...

Neu
20.06.2019, 21:23
Das Licht ändert nicht seine Geschwindigkeit, wenn es sich mit oder entgegen der Gravitation fortbewegt. Die Lichtgeschwindigkeit bleibt immer c. Das Licht ändert statt dessen seine Frequenz (und Wellenlänge).
Eine glatte Behauptung. Dann erklaere mir mal, warum kein Licht aus einem schwarzen Loch rauskommen kann.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hawking-Strahlung
""Eine Möglichkeit, die Existenz der Strahlung zu beweisen oder zu widerlegen, ist nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht in Sicht.""

Neu
20.06.2019, 21:24
Bisher hast du nicht gezeigt, daß du dir zu irgendeiner Problematik Gedanken gemacht hast.
Bete du zu deinem Klimagott, und gut ists.

ernst
20.06.2019, 21:25
Ach, mal nebenbei

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article13466483/Die-CO2-Theorie-ist-nur-geniale-Propaganda.html

Ach, wenn die manche wissenschaftliche Dokus in N24 (gehört zur Welt) ansiehst, gehören die wegen Volksverdummung eingesperrt.
Da gibts doch den Japaner oder was weiß ich, der beim MIT beschäftigt ist. Was redet der für einen Unfug!

Ich behaupte ja, daß es bei einem Temperaturanstieg von 6-8° C eine neue Eiszeit - zumindest auf der Nordhalbkugel - geben muß.
Also nix mit "Überhitzung".

ernst
20.06.2019, 21:28
Eine glatte Behauptung. Dann erklaere mir mal, warum kein Licht aus einem schwarzen Loch rauskommen kann.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hawking-Strahlung
""Eine Möglichkeit, die Existenz der Strahlung zu beweisen oder zu widerlegen, ist nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht in Sicht.""

Weil durch die enorme Schwerkraft ein Entkommen von gar nichts möglich ist, was Masse hat.
Die Raum/Zeit-Krümmung kommt noch dazu.

Schopenhauer
20.06.2019, 21:28
Bete du zu deinem Klimagott, und gut ists.

Das denke ich auch.
Sollen sie doch 'glauben' (egal in welchem Bereich) was sie wollen.

So lange ich nicht irgendwas 'glauben' soll (so weit kommt das noch :D), geht es doch.

tommy3333
20.06.2019, 21:28
Eine glatte Behauptung. Dann erklaere mir mal, warum kein Licht aus einem schwarzen Loch rauskommen kann.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hawking-Strahlung
""Eine Möglichkeit, die Existenz der Strahlung zu beweisen oder zu widerlegen, ist nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht in Sicht.""
Weil das Licht dafür zu wenig Energie hat, um die Gravitation des schwarzen Lochs zu überwinden. Man kann sich die Rotverschiebung am besten so vorstellen, dass das Licht bei der Überwindung der Gravitation von einem Stern Energie verliert. Das dadurch energieärmer gewordene Licht verschiebt sich etwas in Richtung den 'roten' Bereichs (höhere Wellenlänge u. kleinere Frequenz). Heißt "gravitative Rotverschiebung".

ernst
20.06.2019, 21:29
Bete du zu deinem Klimagott, und gut ists.

Physik hat mit Beten nichts zu tun.

Pelle
20.06.2019, 21:29
"Das Thema Zukunft sollte ihn bis heute nicht mehr loslassen. Franz Alts aktuelles Buch heißt „Lust auf Zukunft: Wie unsere Gesellschaft die Wende schaffen wird“ und handelt von den großen Herausforderungen, die der Mensch jetzt bewältigen muss. Dabei stehen insbesondere der Klimawandel und die an ihn gekoppelte Energiewende im Vordergrund. Als Verfechter der Solarenergie, setzt sich Alt mit unermüdlichem Einsatz dafür ein, dass Deutschland den Weg zu seiner längst verloren gegangenen Vorreiterrolle beim Klimaschutz zurückfindet. Dass hierzulande auf diesem Weg „die Lichter ausgehen würden“, hält er für einen längst widerlegten Mythos. „Frieden durch Sonne, statt Krieg um Öl“ ist stattdessen sein Motto, das sich wie ein roter Faden durch die vergangenen Jahrzehnte seiner Tätigkeit zieht."


https://www.youtube.com/watch?v=xJgLhv9T04o

Neu
20.06.2019, 21:31
Weil durch die enorme Schwerkraft ein Entkommen von gar nichts möglich ist, was Masse hat.
Die Raum/Zeit-Krümmung kommt noch dazu.
Achja. Das bedeutet dann, dass das Licht vielleicht doch viel langsamer wird, wenns die Schwerkraft so will. Und im Umkehrschluss...

Schopenhauer
20.06.2019, 21:31
Physik hat mit Beten nichts zu tun.

Wenn ich mir das so anschaue, wie Du hier so rumturnst...
Also wirklich, ERNST. :D

Neu
20.06.2019, 21:32
Weil das Licht dafür zu wenig Energie hat, um die Gravitation des schwarzen Lochs zu überwinden. Man kann sich die Rotverschiebung am besten so vorstellen, dass das Licht bei der Überwindung der Gravitation von einem Stern Energie verliert. Das dadurch energieärmer gewordene Licht verschiebt sich etwas in Richtung den 'roten' Bereichs. Heißt "gravitative Rotverschiebung".
Ja, aber Rotlicht hat auch 300.000 Kilometer / Sekunde drauf. Kommt aber auch nicht raus aus dem Loch.

Neu
20.06.2019, 21:34
Physik hat mit Beten nichts zu tun.
Richtig. Und wer an den Klimagott glaubt, hat mit Physik und Chemie nichts zu tun.

tommy3333
20.06.2019, 21:38
Ja, aber Rotlicht hat auch 300.000 Kilometer / Sekunde drauf. Kommt aber auch nicht raus aus dem Loch.
Aus dem Loch kommt kein Rotlicht. Rotlicht hat ja immer noch Energie. Die Frequenz würde 0 werden, da die gesamte Energie aufgebraucht würde (E = h * f), und die Wellenlänge wäre quasi "unendlich" (c = λ * f), es gäbe praktisch keine Wellenlänge mehr, die das Licht mit Frequenz 0 auf seine Geschwindigkeit c bringen könnte.

Schwabenpower
20.06.2019, 21:39
Eine glatte Behauptung. Dann erklaere mir mal, warum kein Licht aus einem schwarzen Loch rauskommen kann.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hawking-Strahlung
""Eine Möglichkeit, die Existenz der Strahlung zu beweisen oder zu widerlegen, ist nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht in Sicht.""
Relativitätstheorie und Stephen Hawking. Ereignishorizont

Neu
20.06.2019, 21:39
"Das Thema Zukunft sollte ihn bis heute nicht mehr loslassen. Franz Alts aktuelles Buch heißt „Lust auf Zukunft: Wie unsere Gesellschaft die Wende schaffen wird“ und handelt von den großen Herausforderungen, die der Mensch jetzt bewältigen muss. Dabei stehen insbesondere der Klimawandel und die an ihn gekoppelte Energiewende im Vordergrund. Als Verfechter der Solarenergie, ...
Welche Wende? Zu was, und wozu? Zurueck in die Steinzeit wollen sie uns bringen. Solarenergie hat garnichts mit Energie oder Klimawandel zu tun. Gluehwuermchen auch nicht.

Schwabenpower
20.06.2019, 21:40
Ach, wenn die manche wissenschaftliche Dokus in N24 (gehört zur Welt) ansiehst, gehören die wegen Volksverdummung eingesperrt.
Da gibts doch den Japaner oder was weiß ich, der beim MIT beschäftigt ist. Was redet der für einen Unfug!

Ich behaupte ja, daß es bei einem Temperaturanstieg von 6-8° C eine neue Eiszeit - zumindest auf der Nordhalbkugel - geben muß.
Also nix mit "Überhitzung".
Du behauptest auch, daß ein kg auf dem Mond zu 180 g werden

MANFREDM
20.06.2019, 21:41
Das ist was älteres, aus 2016.
https://www.weltderphysik.de/gebiet/teilchen/news/2016/schneller-als-licht/

Die neueren Experimente haben 2018 im MIT und in Wien stattgefunden.

Nö. Ist nicht schneller als c.

ernst
20.06.2019, 21:41
"Das Thema Zukunft sollte ihn bis heute nicht mehr loslassen. Franz Alts aktuelles Buch heißt „Lust auf Zukunft: Wie unsere Gesellschaft die Wende schaffen wird“ und handelt von den großen Herausforderungen, die der Mensch jetzt bewältigen muss. Dabei stehen insbesondere der Klimawandel und die an ihn gekoppelte Energiewende im Vordergrund. Als Verfechter der Solarenergie, setzt sich Alt mit unermüdlichem Einsatz dafür ein, dass Deutschland den Weg zu seiner längst verloren gegangenen Vorreiterrolle beim Klimaschutz zurückfindet. Dass hierzulande auf diesem Weg „die Lichter ausgehen würden“, hält er für einen längst widerlegten Mythos. „Frieden durch Sonne, statt Krieg um Öl“ ist stattdessen sein Motto, das sich wie ein roter Faden durch die vergangenen Jahrzehnte seiner Tätigkeit zieht."


https://www.youtube.com/watch?v=xJgLhv9T04o

Ja genau, so wird es sein! In der Zwischenzeit kaufen wir Atomstrom aus Frankreich, Tschechien und Russland, damit es bei uns nicht dunkel bleibt.

Pelle
20.06.2019, 21:43
Welche Wende? Zu was, und wozu? Gluehwuermchen auch nicht.

Für die Gluehwuermchen!

Schwabenpower
20.06.2019, 21:44
Aus dem Loch kommt kein Rotlicht. Rotlicht hat ja immer noch Energie. Die Frequenz würde 0 werden, da die gesamte Energie aufgebraucht würde (E = h * f), und die Wellenlänge wäre quasi "unendlich" (c = λ * f), es gäbe praktisch keine Wellenlänge mehr, die das Licht mit Frequenz 0 auf seine Geschwindigkeit c bringen könnte.
Naja, Energie aufzubrauchen wäre neu ;)

ernst
20.06.2019, 21:44
Nö. Ist nicht schneller als c.

Die neuen Versuche aus 2018 geben da ein anderes "Licht". Offensichtlich hält man sich mit Infos noch zurück,
weil es ja wie 2011 beim Cern wirklich peinlich war. Kam anfang Januar 19 in einem Wissenschaftskanal im Fernsehen.
Da war man sich sehr sicher.

tommy3333
20.06.2019, 21:46
Naja, Energie aufzubrauchen wäre neu ;)
Ja, stimmt. Sie müsste abgegeben werden. Wenn davon nicht genug da ist, dann 'dumm gelaufen'.

Schwabenpower
20.06.2019, 21:48
Ja, stimmt. Sie müsste abgegeben werden. Wenn davon nicht genug da ist, dann 'dumm gelaufen'.
Wie immer eine nehmen und geben.

Ist aber doof, wenn was abgegeben wird, wovon gar nichts da ist. Halt! Unsere Regierung macht ja vor, wie es geht

Neu
20.06.2019, 21:48
Aus dem Loch kommt kein Rotlicht. Rotlicht hat ja immer noch Energie. Die Frequenz würde 0 werden, da die gesamte Energie aufgebraucht würde (E = h * f), und die Wellenlänge wäre quasi "unendlich" (c = λ * f), es gäbe praktisch keine Wellenlänge mehr, die das Licht mit Frequenz 0 auf seine Geschwindigkeit c bringen könnte.
Eine Welle, abgestrahlt und einmal in Bewegung versetzt, und auf eine Wellenlaenge von 0 oder unendlich gesetzt, wuerde sich trotzdem weiter bewegen. Die Theorie kann so nicht funktionieren.

ernst
20.06.2019, 21:48
Du behauptest auch, daß ein kg auf dem Mond zu 180 g werden

@kotzfisch hat mir doch schon Recht gegeben. Eben 1/6 der Erdgravitation.

Schwabenpower
20.06.2019, 21:50
@kotzfisch hat mir doch schon Recht gegeben. Eben 1/6 der Erdgravitation.
Hat er nicht.

MANFREDM
20.06.2019, 21:51
Die neuen Versuche aus 2018 geben da ein anderes "Licht". Offensichtlich hält man sich mit Infos noch zurück,
weil es ja wie 2011 beim Cern wirklich peinlich war. Kam anfang Januar 19 in einem Wissenschaftskanal im Fernsehen.
Da war man sich sehr sicher.

Nö, das Cern produziert nix besonderes mehr: https://www.youtube.com/watch?time_continue=7&v=99hVAu1k6G8


Hat er nicht.

:cool::dg::dru: Hätte mich auch gewundert. :cool::dg::dru:

Pelle
20.06.2019, 21:52
Ja genau, so wird es sein! In der Zwischenzeit kaufen wir Atomstrom aus Frankreich, Tschechien und Russland, damit es bei uns nicht dunkel bleibt.

Da helfen nur noch Kerzen und Glühwürmer.

tommy3333
20.06.2019, 21:56
Eine Welle, abgestrahlt und einmal in Bewegung versetzt, und auf eine Wellenlaenge von 0 oder unendlich gesetzt, wuerde sich trotzdem weiter bewegen. Die Theorie kann so nicht funktionieren.
Eine Welle ohne Frequenz schwingt nicht mehr. Und ohne Energie breitet sie sich auch nicht aus.

ernst
20.06.2019, 21:56
Eine Welle, abgestrahlt und einmal in Bewegung versetzt, und auf eine Wellenlaenge von 0 oder unendlich gesetzt, wuerde sich trotzdem weiter bewegen. Die Theorie kann so nicht funktionieren.

Eine Wellenlänge von "0" ist keine Welle.

Neu
20.06.2019, 21:57
Ja genau, so wird es sein! In der Zwischenzeit kaufen wir Atomstrom aus Frankreich, Tschechien und Russland, damit es bei uns nicht dunkel bleibt.
Deutschland kann halt nix. Noch nichtmal sichere Atomkraftwerke bauen, wie die Franzosen. Nur abschalten geht in Deutschland noch. Und Gluehwuermchen zuechten. Das kriegen die noch hin.

Schwabenpower
20.06.2019, 21:57
Eine Welle, abgestrahlt und einmal in Bewegung versetzt, und auf eine Wellenlaenge von 0 oder unendlich gesetzt, wuerde sich trotzdem weiter bewegen. Die Theorie kann so nicht funktionieren.
Nur ist da nichts mehr, was sich bewegen kann. Eine Welle ohne Welle ist keine

tommy3333
20.06.2019, 21:58
Eine Wellenlänge von "0" ist keine Welle.
Eben. (Du meintest aber sicher die Frequenz.) Sie wurde vom schwarzen Loch absorbiert oder geschluckt oder wie man das auch immer nennen möge.

Neu
20.06.2019, 22:00
Eine Welle ohne Frequenz schwingt nicht mehr. Und ohne Energie breitet sie sich auch nicht aus.
Die Energie war ja mal da - und lebt weiter. Und da sie ja mal auf Geschwindigkeit war, bleibt sie nicht stehen.

Die Theorie ist falsch.

ernst
20.06.2019, 22:00
Da helfen nur noch Kerzen und Glühwürmer.

Stell mir grade ein Glühwürmchen mit nem Draht im Arsch vor...

Neu
20.06.2019, 22:02
Eben. (Du meintest aber sicher die Frequenz.) Sie wurde vom schwarzen Loch absorbiert oder geschluckt oder wie man das auch immer nennen möge.
Richtig. Die Schwerkraft ist eben so gross, dass selbst das Licht nicht rauskommt. Also ist mit Schwerkraft Licht beeinflussbar, und die Theorie, dass das Licht immer nur eine Geschwindigkeit kennt, eben falsch.

Schwabenpower
20.06.2019, 22:02
Eben. (Du meintest aber sicher die Frequenz.) Sie wurde vom schwarzen Loch absorbiert oder geschluckt oder wie man das auch immer nennen möge.
E = m x c^2

Da ist sie. Nur umstellen

ernst
20.06.2019, 22:03
Eben. (Du meintest aber sicher die Frequenz.) Sie wurde vom schwarzen Loch absorbiert oder geschluckt oder wie man das auch immer nennen möge.

Hallo tommy,
wegen deinen enormen Anforderungen neulich hing bei mir der Haussegen schief.
Gestern mußte ich selber kochen!

Hat ein Photon eine Masse?

Neu
20.06.2019, 22:04
Nur ist da nichts mehr, was sich bewegen kann. Eine Welle ohne Welle ist keine
Die Energie bleibt aber erhalten. Wo geht sie hin?

ernst
20.06.2019, 22:05
Richtig. Die Schwerkraft ist eben so gross, dass selbst das Licht nicht rauskommt. Also ist mit Schwerkraft Licht beeinflussbar, und die Theorie, dass das Licht immer nur eine Geschwindigkeit kennt, eben falsch.

Ja, das mit der LG stimmt. Man hat Photonen durch Spiegelung schon auf ca. 80.000 km/s verlangsamt.

Neu
20.06.2019, 22:06
Ja, das mit der LG stimmt. Man hat Photonen durch Spiegelung schon auf ca. 80.000 km/s verlangsamt.
Und dann gibts auch den Umkehrschluss.

Schwabenpower
20.06.2019, 22:06
Die Energie bleibt aber erhalten. Wo geht sie hin?
Steht doch da. E = m x c^2. Oder eben m = E/c^2

tommy3333
20.06.2019, 22:07
Die Energie war ja mal da - und lebt weiter. Und da sie ja mal auf Geschwindigkeit war, bleibt sie nicht stehen.

Die Theorie ist falsch.
Nein, beim 'Versuch', die Gravitation zu überwinden, wird die Energie abgegeben. Wenn eine Rakete die Erdanziehung überwinden will, um in den Orbit zu gelangen, muss es auch Energie abgeben. Wenn der Treibstoff dazu nicht reicht, dann wird sie von der Gravitation wieder eingefangen und fällt wieder herunter. Wenn das Licht all seine Energie abgibt, erlischt es.

tommy3333
20.06.2019, 22:18
Hallo tommy,
wegen deinen enormen Anforderungen neulich hing bei mir der Haussegen schief.
Gestern mußte ich selber kochen!

Hat ein Photon eine Masse?
Gute Frage. Jetzt fängst Du an, nachzudenken. Ein Photon hat eine Masse wegen E = m * c². (Wie hoch die Masse ist, hängt von der Höhe der Energie und damit von der Frequenz ab.) Es hat nur keine Ruhemasse, weil ein Photon in Ruhe keine Energie hat und sich dann auch nicht mit c ausbreiten könnte. Das Photon nimmt in der Realtivitätstheorie daher eine Sonderrolle ein. Für alle anderen Körper oder Teilchen (nur beim Neutrino bin ich mich nicht sicher) unterscheidet man zwischen Ruhemasse und bewegter Masse - wobei auch "Ruhe" hier wieder so eine heikle Sache ist, weil vom Standpunkt (und Bewegungszustand) Beobachters abhängig ist (was ist "Ruhe"?). Das, was wir im gewöhnlichen Sinne unter "Masse" verstehen, ist in der Relativitätstheorie die "Ruhemasse". Bewegt sich ein Körper mit einer Geschwindigkeit, die der des Lichts nahekommt, erhöht sich seine Masse um den Lorenzfaktor. Der Lorenzfaktor ist 1 / sqrt(1 - (v/c)²) >= 1 (sqrt ist hier die Quadratwurzel = square root). Beim Neutrino galt es früher lange Zeit als unklar, ob es ebenfalls eine Ruhemasse besitzt. Aber da weiß ich nicht, was der aktuelle Stand der Forschung dazu sagt.

ernst
20.06.2019, 22:18
Hat er nicht.
#32799 (https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9887072&viewfull=1#post9887072)

Neu
20.06.2019, 22:19
Nein, beim 'Versuch', die Gravitation zu überwinden, wird die Energie abgegeben. Wenn eine Rakete die Erdanziehung überwinden will, um in den Orbit zu gelangen, muss es auch Energie abgeben. Wenn der Treibstoff dazu nicht reicht, dann wird sie von der Gravitation wieder eingefangen und fällt wieder herunter. Wenn das Licht all seine Energie abgibt, erlischt es.
Egal, wie auch immer. Die Anziehungskraft des Loches verhindert eben, dass was entweicht - wie, werden wir nie genau erfahren. Alleine die Tatsache, dass das Licht sich durchs Weltall in Kurven bewegt, die durch die Schwerkraft von Planeten erzeugt werden, laesst darauf schliessen, dass es eine Art "Masse" ist. Und die kennt theoretisch keine Hoechstgeschwindigkeit. Sie kennt nur die Anfangsgeschwindigkeit bei der Erzeugung, die sie dann beibehaelt. Und ob diese nicht auch anders sein kann, ist nicht bekannt.

Schwabenpower
20.06.2019, 22:21
#32799 (https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9887072&viewfull=1#post9887072)
Nein.

Ich habe keinen Fehler gemacht, Deine Kinderfrage ist längst beantwortet: 1/6 der Anziehung.

Schwabenpower
20.06.2019, 22:22
Egal, wie auch immer. Die Anziehungskraft des Loches verhindert eben, dass was entweicht - wie, werden wir nie genau erfahren. Alleine die Tatsache, dass das Licht sich durchs Weltall in Kurven bewegt, die durch die Schwerkraft von Planeten erzeugt werden, laesst darauf schliessen, dass es eine Art "Masse" ist. Und die kennt theoretisch keine Hoechstgeschwindigkeit. Sie kennt nur die Anfangsgeschwindigkeit bei der Erzeugung, die sie dann beibehaelt. Und ob diese nicht auch anders sein kann, ist nicht bekannt.
Doch. Sonst würde GPS nicht funktionieren

Neu
20.06.2019, 22:23
Doch. Sonst würde GPS nicht funktionieren
Herkoemmliche Wellen, mit 300.000 km/Sek. abgefeuert.

ernst
20.06.2019, 22:25
Gute Frage. Jetzt fängst Du an, nachzudenken. Ein Photon hat eine Masse wegen E = m * c². Es hat nur keine Ruhemasse, weil ein Photon in Ruhe keine Energie hat und sich dann auch nicht mit c ausbreiten könnte. Das Photon nimmt in der Realtivitätstheorie daher eine Sonderrolle. Für alle anderen Körper oder Teilchen (nur beim Neutrino bin ich mich nicht sicher) unterscheidet man zwischen Ruhemasse und bewegter Masse - wobei auch "Ruhe" hier wieder so eine heikle Sache ist, weil vom Standpunkt (und Bewegungszustand) Beobachters abhängig ist (was ist "Ruhe"?). Das, was wir im gewöhnlichen Sinne unter "Masse" verstehen, ist in der Relativitätstheorie die "Ruhemasse". Bewegt sich ein Körper mit einer Geschwindigkeit, die der des Lichts nahekommt, erhöht sich seine Masse um den Lorenzfaktor. Der Lorenzfaktor ist 1 / sqrt(1 - (v/c)²) >= 1.

Ich denke die ganze Zeit. Nur bezweifle ich manche theoretischen Konstrukte wie die "String-Theorie".
Und bei manchen Beiträgen im Forum würde es naheliegen, das Denken zu lassen.

Da Photonen durch Gravitation abgelengt werden können, werden sie auch eine Ruhemasse haben.
Wenn das so ist, wirkt die Gravitation eines mittleren Schwarzen Lochs eben auf diese Masse.
Das Photon kann ruhig mit c in das Zentrum reindonnern, aber es wird absorbiert.

Schwabenpower
20.06.2019, 22:25
Herkoemmliche Wellen, mit 300.000 km/Sek. abgefeuert.
Falsch

Leberecht
20.06.2019, 22:25
Egal, wie auch immer. Die Anziehungskraft des Loches verhindert eben, dass was entweicht - wie, werden wir nie genau erfahren. Alleine die Tatsache, dass das Licht sich durchs Weltall in Kurven bewegt, die durch die Schwerkraft von Planeten erzeugt werden, laesst darauf schliessen, dass es eine Art "Masse" ist. Und die kennt theoretisch keine Hoechstgeschwindigkeit. Sie kennt nur die Anfangsgeschwindigkeit bei der Erzeugung, die sie dann beibehaelt. Und ob diese nicht auch anders sein kann, ist nicht bekannt.
:gp: :gib5: - Danke.

Neu
20.06.2019, 22:29
Falsch
Ganz normale Radiowellen. Energiewellen mit einer Frequenz, Wellenlaenge etwa im Zentimeterbereich.

tommy3333
20.06.2019, 22:30
(...) Da Photonen durch Gravitation abgelengt werden können, werden sie auch eine Ruhemasse haben.
Wenn das so ist, wirkt die Gravitation eines mittleren Schwarzen Lochs eben auf diese Masse.
Das Photon kann ruhig mit c in das Zentrum reindonnern, aber es wird absorbiert.
Nein, die bewegte Masse reicht schon, um von der Gravitation abgelenkt werden zu können. Das Photon hat keine Ruhemasse. Der Lorenzfaktor ergäbe für v = c einen unbestimmten Ausdruck (Division durch 0 --> unendlich). Daher die Sonderrolle des Photons.

ernst
20.06.2019, 22:32
Nein.

Aha. Wir sind jetzt wieder im Kasperlclub!

Schwabenpower
20.06.2019, 22:32
Ganz normale Radiowellen. Energiewellen mit einer Frequenz, Wellenlaenge etwa im Zentimeterbereich.
Es geht um die Funktion. Und die Ablenkung. Sie sind ein Beweis für die Relativitätstheorie und damit der konstanten Lichtgeschwindigkeit

Schwabenpower
20.06.2019, 22:33
Aha. Wir sind jetzt wieder im Kasperlclub!
Du schon. Bis Du den Unterschied zwischen Masse und Gewicht begriffen hast

ernst
20.06.2019, 22:38
Nein, die bewegte Masse reicht schon, um von der Gravitation abgelenkt werden zu können. Das Photon hat keine Ruhemasse.

Ein Photon besteht aus Quarks. Viele Quarks ergeben beispielsweise ein Atom. Und ein Atom hat eine Ruhemasse.

Schwabenpower
20.06.2019, 22:40
Ein Photon besteht aus Quarks. Viele Quarks ergeben beispielsweise ein Atom. Und ein Atom hat eine Ruhemasse.
Scheiße besteht aus Atomen. Menschen auch. Also ist der Mensch Scheiße

ernst
20.06.2019, 22:40
Du schon. Bis Du den Unterschied zwischen Masse und Gewicht begriffen hast

Hab ich schon. Nur wiegt halt ein kg "Masse" auf der Erde 1kg und auf dem Mond 180g.
Hat jetzt wieder die Mondlandung nie stattgefunden?

ernst
20.06.2019, 22:41
Scheiße besteht aus Atomen. Menschen auch. Also ist der Mensch Scheiße
hahaha...so siehst du das also.

Schwabenpower
20.06.2019, 22:42
Hab ich schon. Nur wiegt halt ein kg "Masse" auf der Erde 1kg und auf dem Mond 180g.
Hat jetzt wieder die Mondlandung nie stattgefunden?
Nein und ja

tommy3333
20.06.2019, 22:42
Egal, wie auch immer. Die Anziehungskraft des Loches verhindert eben, dass was entweicht - wie, werden wir nie genau erfahren. Alleine die Tatsache, dass das Licht sich durchs Weltall in Kurven bewegt, die durch die Schwerkraft von Planeten erzeugt werden, laesst darauf schliessen, dass es eine Art "Masse" ist. Und die kennt theoretisch keine Hoechstgeschwindigkeit. Sie kennt nur die Anfangsgeschwindigkeit bei der Erzeugung, die sie dann beibehaelt. Und ob diese nicht auch anders sein kann, ist nicht bekannt.
Schwarze Löcher sind noch wenig erforscht, weil es wegen seiner Eigenschaft eben schwierig ist, sie zu finden geschweige denn zu beobachten. Auf direktem Wege nicht möglich. Dass das Licht abgelenkt werden kann, ist aber durch die Existenz der Gravitationslinsen bekannt, die bspw. auch schwarze Löcher sein können. Einstein konnte damit auch seine Theorie bestätigen, weil er bei einer entsprechend günstigen Sternenkonstellation die Position eines Sterns wegen einer solchen Gravitationslinse auch exakt vorausberechnen konnte. Dieses Ereignis verhalf der Relativitätstheorie damals zum Durchbruch.

Aber die Masse kennt sehr wohl eine Höchstgeschwindigkeit aufgrund ihrer Trägheit. Je schneller sich ein Körper bewegt, desto höher wird seine Masse, desto träger wird er aber auch. Sobald diese Geschwindigkeit Lichtgeschwindigkeit erreicht, wird seine Massenträgheit so groß, dass er nicht weiter - zumindest nicht über die Lichtgeschwindigkeit (das ist das Limit) hinaus - beschleunigt werden kann.

Schwabenpower
20.06.2019, 22:42
hahaha...so siehst du das also.
Ähm, nein. Das hast Du gerade behauptet

ernst
20.06.2019, 22:43
Es geht um die Funktion. Und die Ablenkung. Sie sind ein Beweis für die Relativitätstheorie und damit der konstanten Lichtgeschwindigkeit

Du zum Beispiel hast viel Ablenkung, aber wenig Funktion...

Schwabenpower
20.06.2019, 22:44
Schwarze Löcher sind noch wenig erforscht, weil es wegen seiner Eigenschaft eben schwierig ist, sie zu finden geschweige denn zu beobachten. Auf direktem Wege nicht möglich. Dass das Licht abgelenkt werden kann, ist aber durch die Existenz der Gravitationslinsen bekannt, die bspw. auch schwarze Löcher sein können. Einstein konnte damit auch seine Theorie bestätigen, weil er bei einer entsprechend günstigen Sternenkonstellation die Position eines Sterns wegen einer solchen Gravitationslinse auch exakt vorausberechnen konnte. Dieses Ereignis verhalf der Relativitätstheorie damals zum Durchbruch.

Aber die Masse kennt sehr wohl eine Höchstgeschwindigkeit aufgrund ihrer Trägheit. Je schneller sich ein Körper bewegt, desto höher wird seine Masse, desto träger wird er aber auch. Sobald diese Geschwindigkeit Lichtgeschwindigkeit erreicht, wird seine Massenträgheit so groß, dass er nicht weiter - zumindest nicht über die Lichtgeschwindigkeit (das ist das Limit) hinaus - beschleunigt werden kann.
Du meinst vermutlich die spezielle, nicht die allgemeine.

Schwabenpower
20.06.2019, 22:45
Du zum Beispiel hast viel Ablenkung, aber wenig Funktion...
Meine Funktion steht im Arbeitsvertrag.
Paß Du lieber auf, daß Dein Gewicht auch immer zu Deiner Masse paßt

tommy3333
20.06.2019, 22:47
Richtig. Die Schwerkraft ist eben so gross, dass selbst das Licht nicht rauskommt. Also ist mit Schwerkraft Licht beeinflussbar, und die Theorie, dass das Licht immer nur eine Geschwindigkeit kennt, eben falsch.
Das kennt kennt zwar verschiedene Geschwindigkeiten, wenn man sie durch unterschiedliche Ausbreitungsmedien schickt, aber sie hat nur eine Geschwindigkeit im Vakuum, weil die Energie des Lichts nicht durch seine Geschwindigkeit moduliert wird, sondern durch seine Frequenz (E = h * f).

tommy3333
20.06.2019, 22:47
Du meinst vermutlich die spezielle, nicht die allgemeine.
In dem Fall ja. Die spezielle ist noch etwas leichter vorstellbar als die allgemeine.

ernst
20.06.2019, 22:48
Nein und ja

Also bisher keine Veränderung im Wissen.
Dann anders: 1 Liter Wasser wiegt auf der Erde 1kg, auf dem Mond aber nur 180g.

ernst
20.06.2019, 22:49
Meine Funktion steht im Arbeitsvertrag.
Paß Du lieber auf, daß Dein Gewicht auch immer zu Deiner Masse paßt


Aha, du bist also Beamter.
Auf der Erde schon...

Neu
20.06.2019, 22:50
Es geht um die Funktion. Und die Ablenkung. Sie sind ein Beweis für die Relativitätstheorie und damit der konstanten Lichtgeschwindigkeit
Die heute noch gilt: https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberlichtgeschwindigkeit
""ist eine von der überwiegenden Mehrheit der Physiker verneinte, aber noch nicht abschließend geklärte Frage.""

Schwabenpower
20.06.2019, 22:51
Das kennt kennt zwar verschiedene Geschwindigkeiten, wenn man sie durch unterschiedliche Ausbreitungsmedien schickt, aber sie hat nur eine Geschwindigkeit im Vakuum, weil die Energie des Lichts nicht durch seine Geschwindigkeit moduliert wird, sondern durch seine Frequenz.
Gutes Stichwort. In Glas nur etwa halb so schnell. Wird bei LWL Messungen natürlich berücksichtigt.
Nur Forscher wissen das offenbar nicht. Denn das Licht breitet sich ja nicht ausschließlich in einer Glasfaser aus, sondern auch dazwischen

tommy3333
20.06.2019, 22:52
Die Energie war ja mal da - und lebt weiter. Und da sie ja mal auf Geschwindigkeit war, bleibt sie nicht stehen.

Die Theorie ist falsch.
Die Energie ist aber nicht mehr im "Besitz" des Lichts. Das Licht existiert nicht mehr, wenn es all seine Energie an das schwarze Loch abgegeben hat.

Schwabenpower
20.06.2019, 22:52
Aha, du bist also Beamter.
Auf der Erde schon...
Nein. Beamte haben aus naheliegenden Gründen keinen Arbeitsvertrag.
Auf der Erde wird Dein Gewicht auf der Waage in kg angezeigt. Ist aber falsch

Neu
20.06.2019, 22:53
... Aber die Masse kennt sehr wohl eine Höchstgeschwindigkeit aufgrund ihrer Trägheit. Je schneller sich ein Körper bewegt, desto höher wird seine Masse, desto träger wird er aber auch. Sobald diese Geschwindigkeit Lichtgeschwindigkeit erreicht, wird seine Massenträgheit so groß, dass er nicht weiter - zumindest nicht über die Lichtgeschwindigkeit (das ist das Limit) hinaus - beschleunigt werden kann.
Noch nicht. Und warum es eine Grenze geben soll, ist nicht bekannt. Auch die Schallmauer wurde ja mal durchbrochen.

Schwabenpower
20.06.2019, 22:53
Die Energie ist aber nicht mehr im "Besitz" des Lichts. Das Licht existiert nicht mehr, wenn es all seine Energie an das schwarze Loch abgegeben hat.
Es ist jetzt Masse

Neu
20.06.2019, 22:56
Es ist jetzt Masse
Gut, beweisen kann mans nicht. Waere aber logisch.

Schwabenpower
20.06.2019, 22:57
Gut, beweisen kann mans nicht. Waere aber logisch.
Natürlich. Masse und Energie sind eben äquivalent

tommy3333
20.06.2019, 22:57
Noch nicht. Und warum es eine Grenze geben soll, ist nicht bekannt. Auch die Schallmauer wurde ja mal durchbrochen.
Es behauptet ja auch niemand, dass die Relativitätstheorie der Weisheit letzter Schluss ist. Auf Quantenebene wurden auch schon seltsame Effekte beobachtet die sich nicht durch die Relativitätstheorie erklären lassen, auch im Hinblick auf Überlichtgeschwindigkeit (Quantenverschränkung). Die Physiker arbeiten schon seit langem an einer Lösung die die Relativitätstheorie mit der Quantentheorie vereint. Aber eine solche Lösung haben sie bisher noch nicht wirklich gefunden. Hawking hatte mal eine Lösung angeboten, aber hatte sie selber später wieder verworfen.

ernst
20.06.2019, 22:59
Nein. Beamte haben aus naheliegenden Gründen keinen Arbeitsvertrag.
Auf der Erde wird Dein Gewicht auf der Waage in kg angezeigt. Ist aber falsch

Ich weiß, daß es N sind. Ich mag nur die Bezeichnung nicht. Und die Bürger im Alltag wissen oft nicht, was 1 N ist.

Schwabenpower
20.06.2019, 23:05
Ich weiß, daß es N sind. Ich mag nur die Bezeichnung nicht. Und die Bürger im Alltag wissen oft nicht, was 1 N ist.
Dann nimm kp

ernst
20.06.2019, 23:08
Dann nimm kp

Ich mag auch kilopond nicht. Auch nicht Joule. Ich bin immer noch für Kalorien.

Schwabenpower
20.06.2019, 23:16
Ich mag auch kilopond nicht. Auch nicht Joule. Ich bin immer noch für Kalorien.
Spielt nur keine Rolle, was Du magst.
Wenn Du von Gewicht faselst und dann die Einheit der Masse verwendest, kommt eben Schwachsinn heraus. 1 kg ist selbst im Weltraum noch ein kg

ernst
20.06.2019, 23:20
Spielt nur keine Rolle, was Du magst.
Wenn Du von Gewicht faselst und dann die Einheit der Masse verwendest, kommt eben Schwachsinn heraus. 1 kg ist selbst im Weltraum noch ein kg

Ein Kilogramm entspricht ca. 10 N. Aber nur auf der Erde.

Olliver
21.06.2019, 11:13
https://pp.userapi.com/c848736/v848736074/1c26b2/oDMOtXDIcwU.jpg

Ingeborg
21.06.2019, 13:13
Der Chef der Vereinten Nationen, António Guterres, steht und versinkt im Wasser vor dem Inselstaat Tuvalu, den die Times *als „eines der anfälligsten Länder der Welt“ für die globale Erwärmung bezeichnet.*Das Foto, das während der*[weiter lesen]

Es gibt nur ein Problem, wissenschaftliche Studien der Tuvalu Inseln zeigen, dass die meisten pazifischen Inseln, im Gegenteil trotz behauptetem Anstiegs des Meeresspiegels gewachsen sind.

Eine Studie aus dem Jahr 2018*ergab, dass*die gesamte Landfläche von Tuvalu*von 1971 bis 2014 trotz steigendem Meeresspiegel um fast 3 Prozent gewachsen ist. Satelliten- und Luftaufnahmen zeigten, dass acht der neun Atolle von Tuvalu und drei Viertel der Riffinseln in den letzten vier Jahrzehnten an Größe zugenommen haben.

https://www.eike-klima-energie.eu/2019/06/19/tuvalu-versinkt-mal-wieder-nicht-uno-generalsekretaer-posiert-fuer-das-time-magazin/

Olliver
21.06.2019, 21:28
Faktencheck: Das große Geschäft mit der Klima-Hysterie
20. Juni 2019
Der Hype rund um die Erderwärmung ist in Wirklichkeit ein Milliarden-Geschäft mit der Angst. Profiteure sind der Staat und linksgrüne Klima-Hysteriker. Dabei hat die CO₂-Problematik mit dem sogenannten Klimawandel in etwa so viel zu tun wie die Geburtenrate mit dem Klapperstorch. Faktencheck.

https://www.deutschland-kurier.org/die-co%E2%82%82-problematik-hat-mit-der-erderwaermung-so-viel-zu-tun-wie-die-geburtenrate-mit-dem-klapperstorch-faktencheck-das-grosse-geschaeft-mit-der-klima-hysterie/?fbclid=IwAR0NimOW-VgNwZn3VMAnx-SSx0dSOZwbRlUU34p1XKLXZix-gI7qoH4Nie4

Ingeborg
21.06.2019, 23:03
Forscherteams von der Lysander Spooner University, die jeden September den Park besuchen und die Gletscher messen, haben festgestellt, die berühmtesten Gletscher des Parks, wie der Grinnell-Gletscher und der Jackson-Gletscher, sind seit 2010 gewachsen und nicht geschrumpft. Die anderen Gletscher sind auch noch da. Genau das Gegenteil von der Prognose ist eingetreten.

Medien: Erst Alarm, jetzt Schweigen

Dieses "Verschwinden bis 2020" wurde aber in den Medien weit verbreitet, wie in der New York Times, National Geographic und vielen internationalen Medien. Auf Wikipedia steht eine ganze Abhandlung über den Rückgang der Gletscher des Nationalparks.

Statt die Besucher darauf aufmerksam zu machen, die Gletscher sind entgegen ihrer Prognose nicht verschwunden und sogar gewachsen, hat die Parkverwaltung nichts mitgeteilt, sondern nur die Warnung entfernt. Auch die Medien wurden nicht darüber informiert.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com

Olliver
22.06.2019, 06:14
Forscherteams von der Lysander Spooner University, die jeden September den Park besuchen und die Gletscher messen, haben festgestellt, die berühmtesten Gletscher des Parks, wie der Grinnell-Gletscher und der Jackson-Gletscher, sind seit 2010 gewachsen und nicht geschrumpft. Die anderen Gletscher sind auch noch da. Genau das Gegenteil von der Prognose ist eingetreten.

Medien: Erst Alarm, jetzt Schweigen

Dieses "Verschwinden bis 2020" wurde aber in den Medien weit verbreitet, wie in der New York Times, National Geographic und vielen internationalen Medien. Auf Wikipedia steht eine ganze Abhandlung über den Rückgang der Gletscher des Nationalparks.

Statt die Besucher darauf aufmerksam zu machen, die Gletscher sind entgegen ihrer Prognose nicht verschwunden und sogar gewachsen, hat die Parkverwaltung nichts mitgeteilt, sondern nur die Warnung entfernt. Auch die Medien wurden nicht darüber informiert.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/06/der-irrglaube-der-glaubigen-der.html


http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/06/der-irrglaube-der-glaubigen-der.html



https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/65078299_917756178596586_8969873858634973184_o.jpg ?_nc_cat=108&_nc_eui2=AeFjh_3naznSuNEvkdSrzhSPGTa8T6_y196XIvRB8 BB5NRR9ADepkXN-tSCZsb8ndpFpytZM8icIPThGmtOo5g53dKsGjdme-tiTpi5phTGA6A&_nc_oc=AQmrSYp4EXGVtnWLzmWf_K50y2bJX-LBD1VD-a8nPmE19HbZr33vzTNwgTJNh3_WlU4&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=4a51996db207d199c64b30ddbb1460d5&oe=5D9214D1

Olliver
22.06.2019, 11:46
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/65003459_2854718811223208_216306299762114560_o.jpg ?_nc_cat=102&_nc_eui2=AeEFZsJts3RVcdrLo7McFE_9Mec_4e61B772C6ZRF 0alGQd0bsmE5SLKQ0Kdk-wMaJ0PZkLB7M3aQaF7vQFedBFG2gOGHUMUwaYEUC8m2q8ogw&_nc_oc=AQnrnK8sPqCPXHeNQUFbCeN99yWxcYuZ8ln0xW1brOX E6BaTcS0TlXlm-7WyhHzVR50&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=1babd3712aa2f0e3b94f7b9f16f335ab&oe=5DBDB528

Breaking News ... Das Eis schmilzt - alle werden Sterben !
Links aktuelle Eisdecke 2019 - Rechts 1998 ...

Olliver
22.06.2019, 12:28
Klimapolitische Sprecherin der Grünen fordert Keine Inlandsflüge
mehr ab 2038!
Was halten Sie von dem Vorstoß? Stimmen Sie ab! +++

Sollten Inlands-Flüge bis 2038 verboten werden?
Ja! Es ist Zeit, endlich was für den Klimaschutz zu tun!
27%

Nein! Verbote sind der falsche Weg!
71%

Keine Meinung.
2%


https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/inlands-fluege-verbot-gruenen-politikerin-will-kurzstrecken-verbieten-62780864.bild.html

romeo1
22.06.2019, 14:49
Ich las gestern, daß die Klimahysteriker gemeinsam mit dem Ding aus der Uckermark ein verschärftes Tempolimit auf Autobahnen auf 120 km/h, auf Landstraßen (vermutl. 80 km/h) und innerorts von 30 km/h durchpeitschen wollen, womöglich noch in diesem Jahr. Und die Klatschaffen jubeln!

Olliver
22.06.2019, 15:28
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/65087120_2180186635605487_4942290657885552640_n.jp g?_nc_cat=105&_nc_eui2=AeHqL4uqZI-KFs3ydYtOBibK2sS-cCISGYUeYn0kn3qgZ70O65GpsCQH81W2kPiPWm3SFPLSuzja8i HsdwrsjTZKenTsiaiE9By5Qh54uyxLwQ&_nc_oc=AQnq5VF6MsbJx1-0EQLjrbDoRnEAd6PXkwP1Vs-pJxOV2JUk6en089aaGlHK-q9F7Gc&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=828001d223544ca51b9f6452eb697a8f&oe=5D8E59CA

Ein Bild (hier: HH, Danke Sven W.) sagt mehr als tausend Worte: Klimahippies und Hausaufgabenboykott.

Die heutige Jugend wurde sorglos in die beste Zeit unseres Landes geboren, den Verdiensten der Eltern und Großeltern geschuldet. Die wahren Probleme dieser Welt kennen die Kinder hier glücklicherweise nicht. Die Generation Wohlstand sägt, ideologiegesteuert und massenpsychotisch, nun an dem Ast, auf dem sie selbst sitzt.

Von Medien werden die Klimarevolutionäre als Weltretter gefeiert, von der Politik als zukünftige Wähler hofiert. Gleichzeitig verhungern jeden Tag mehr als 10.000 Menschen oder sterben wegen mangelndem Trinkwasser. Etwa nochmal so viele an Krankheiten, die durch Mücken und Parasiten übertragen/verursacht werden. Gestern, heute, morgen...

Alles einsammeln was CO2 belastet ist: Smartphones, Tablets, Computer, Elterntaxi, Haushaltsgrossgeräte usw. Und dann heisst es für die Damen und Herren: ARBEITEN! Mit der Hand spülen, Wäsche waschen, zu Fuss in die Schule oder wo man sonst so hin will, gehen. Waschen mit kaltem Wasser-Und anschließend zum Ernteinsatz auf die Felder. Mal sehen, wie lange Fake for Future dann noch angesagt ist ...

Olliver
22.06.2019, 20:09
https://www.youtube.com/watch?v=1dDShd3fzG8

Leo Navis
22.06.2019, 20:19
...
Die heutige Jugend wurde sorglos in die beste Zeit unseres Landes geboren, den Verdiensten der Eltern und Großeltern geschuldet. ...
Wie dem Klimawandel?

Olliver
22.06.2019, 20:37
Wie dem Klimawandel?

......den es ja schon IMMER gab.
Seit Mrd. von Jahren!

Und statistisch war es 80% der Vergangenheit DEUTLICH wärmer als heute!

Olliver
22.06.2019, 21:40
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/64914097_2378882062434681_6039822262788423680_n.jp g?_nc_cat=100&_nc_eui2=AeH8xnoMaRbr5mb6Gws6zjlFhUyw-07LAqAivcXFPaSlekJQnt4ixLDMET5dydjUSxXQqybG6JLE4xA 1cnrn2GTY6y-VrUh48T5dBijruPPFBw&_nc_oc=AQm_N_Xo13CJl4JvIZUaYP_F--mCIcoqcLvnPHtccU6a0ReO1CCq5enMfJBHwooWr5M&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=403c8a8dbf84bd733d6c03be4892df91&oe=5D7B194F

Heutige heilsbedeutsame Lehren der Formationen, die den evangelischen Kirchentag betreiben

Olliver
23.06.2019, 05:52
https://www.youtube.com/watch?v=GdpKDqoRRUc&fbclid=IwAR1ml0UH8-n5m1o5LT6iMhc65x6olXihab75LqD9M7cAeIQMcGMxKSJ8ijE

Differentialgeometer
23.06.2019, 06:32
Keine Ahnung, wie dieser Strang vom Klima zur Relativitätstheorie gekommen ist, aber hier kamen so viele hanebüchene (aber auch richtige) Kommentare, dass ich mich bemüßigt fühle, hier einzugreifen.


Schwarze Löcher sind noch wenig erforscht, weil es wegen seiner Eigenschaft eben schwierig ist, sie zu finden geschweige denn zu beobachten. Auf direktem Wege nicht möglich. Dass das Licht abgelenkt werden kann, ist aber durch die Existenz der Gravitationslinsen bekannt, die bspw. auch schwarze Löcher sein können. Einstein konnte damit auch seine Theorie bestätigen, weil er bei einer entsprechend günstigen Sternenkonstellation die Position eines Sterns wegen einer solchen Gravitationslinse auch exakt vorausberechnen konnte. Dieses Ereignis verhalf der Relativitätstheorie damals zum Durchbruch.

Aber die Masse kennt sehr wohl eine Höchstgeschwindigkeit aufgrund ihrer Trägheit. Je schneller sich ein Körper bewegt, desto höher wird seine Masse, desto träger wird er aber auch. Sobald diese Geschwindigkeit Lichtgeschwindigkeit erreicht, wird seine Massenträgheit so groß, dass er nicht weiter - zumindest nicht über die Lichtgeschwindigkeit (das ist das Limit) hinaus - beschleunigt werden kann.
Das ist richtig!


Die Energie ist aber nicht mehr im "Besitz" des Lichts. Das Licht existiert nicht mehr, wenn es all seine Energie an das schwarze Loch abgegeben hat.
Das ist, auf eine gewisse Art, auch richtig. Wobei es immer noch unklar ist, was mit der Information innerhalb eines schwarzen Loches geschieht. ("Information-paradox")


Noch nicht. Und warum es eine Grenze geben soll, ist nicht bekannt. Auch die Schallmauer wurde ja mal durchbrochen.
Warum das so ist, ist eine Frage für die 'Grand Unified Theory' oder die Kirche. Tatsache: es ist so! Punkt.


Die Energie war ja mal da - und lebt weiter. Und da sie ja mal auf Geschwindigkeit war, bleibt sie nicht stehen.

Die Theorie ist falsch.
Nein; da sich ein Photon mit Lichtgeschwindigkeit bewegt, "altert" es nicht. Es ist entweder da oder nicht. Und das kann man mit dem klassisch, mechanischem Weltbild à la Newton auch nicht verstehen. Das Licht hat keine 'Beschleuningungsphase".


Hallo tommy,
wegen deinen enormen Anforderungen neulich hing bei mir der Haussegen schief.
Gestern mußte ich selber kochen!

Hat ein Photon eine Masse?
Eine theoretische; es hat, wie der andere User schrieb, eine Energie (E=h*f) und aus Einsteins Äquivalenz aus Masse und Energie eine Masse.


Gute Frage. Jetzt fängst Du an, nachzudenken. Ein Photon hat eine Masse wegen E = m * c². (Wie hoch die Masse ist, hängt von der Höhe der Energie und damit von der Frequenz ab.) Es hat nur keine Ruhemasse, weil ein Photon in Ruhe keine Energie hat und sich dann auch nicht mit c ausbreiten könnte. Das Photon nimmt in der Realtivitätstheorie daher eine Sonderrolle ein. Für alle anderen Körper oder Teilchen (nur beim Neutrino bin ich mich nicht sicher) unterscheidet man zwischen Ruhemasse und bewegter Masse - wobei auch "Ruhe" hier wieder so eine heikle Sache ist, weil vom Standpunkt (und Bewegungszustand) Beobachters abhängig ist (was ist "Ruhe"?). Das, was wir im gewöhnlichen Sinne unter "Masse" verstehen, ist in der Relativitätstheorie die "Ruhemasse". Bewegt sich ein Körper mit einer Geschwindigkeit, die der des Lichts nahekommt, erhöht sich seine Masse um den Lorenzfaktor. Der Lorenzfaktor ist 1 / sqrt(1 - (v/c)²) >= 1 (sqrt ist hier die Quadratwurzel = square root). Beim Neutrino galt es früher lange Zeit als unklar, ob es ebenfalls eine Ruhemasse besitzt. Aber da weiß ich nicht, was der aktuelle Stand der Forschung dazu sagt.
Der aktuelle Stand sagt seit 15 Jahren, dass Neutrinos eine Masse haben. Das war aber auch schon vorher klar: Methoden zur Bestimmung der Neutrinomasse zerfallen in vier Gruppen:

direkte Bestimmung der Masse aus der fehlenden Energie beim Betazerfall; das kann man auch relativ schnell zeigen, dass das Zerfallsspektrum nicht dem entspricht, was man bei einem masselosen Teilchen erwarten würde. (https://de.wikipedia.org/wiki/Betazerfall)
die Beobachtung von Neutrinooszillationen (https://de.wikipedia.org/wiki/Neutrinooszillation), also Umwandlungen einer Neutrinoart in eine andere
die Suche nach neutrinolosen doppelten Betazerfällen (https://de.wikipedia.org/wiki/Doppelter_Betazerfall)
indirekte Folgerungen aus anderen Beobachtungen, insbesondere aus der beobachtenden Kosmologie (https://de.wikipedia.org/wiki/Kosmologie)




Ich denke die ganze Zeit. Nur bezweifle ich manche theoretischen Konstrukte wie die "String-Theorie".
Und bei manchen Beiträgen im Forum würde es naheliegen, das Denken zu lassen.

Da Photonen durch Gravitation abgelengt werden können, werden sie auch eine Ruhemasse haben.
Wenn das so ist, wirkt die Gravitation eines mittleren Schwarzen Lochs eben auf diese Masse.
Das Photon kann ruhig mit c in das Zentrum reindonnern, aber es wird absorbiert.
Nein; die Ablenkung ergibt sich lediglich aus oben formulierter Energie und Masse-Äquivalenz.

Nein, die bewegte Masse reicht schon, um von der Gravitation abgelenkt werden zu können. Das Photon hat keine Ruhemasse. Der Lorenzfaktor ergäbe für v = c einen unbestimmten Ausdruck (Division durch 0 --> unendlich). Daher die Sonderrolle des Photons.
Bzw: die Formel für die bewegte Masse wäre m(v)=m_0/sqrt(1-(v/c)^2); wobei m_0 ja null wäre....

der Karl
23.06.2019, 08:58
https://pbs.twimg.com/media/D9r2nNwXUAA-5X1?format=jpg&name=small
https://pbs.twimg.com/media/D9sR2s8X4AYxSBj?format=jpg&name=small
https://pbs.twimg.com/media/D9sR3KGXoAYRbNI?format=jpg&name=small

Von Frankreich lernen, heißt Siegen lernen? Oder doch an den ev. Kirchentag wenden?

Klopperhorst
23.06.2019, 10:46
...
Die heutige Jugend wurde sorglos in die beste Zeit unseres Landes geboren, den Verdiensten der Eltern und Großeltern geschuldet. Die wahren Probleme dieser Welt kennen die Kinder hier glücklicherweise nicht. Die Generation Wohlstand sägt, ideologiegesteuert und massenpsychotisch, nun an dem Ast, auf dem sie selbst sitzt. ...

Zu dem Bild ist zu sagen, "anmaßende Dummheit". Man wünscht sich die Prügelstrafe zurück. Was denkst du, was vor 200 Jahren mit denen passiert wäre. Stock und Karzer.
Aber wie du schon sagst, damals mussten die schuften und hatten auch keine Zeit für solche Flausen.

---

Klopperhorst
23.06.2019, 10:49
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/65003459_2854718811223208_216306299762114560_o.jpg ?_nc_cat=102&_nc_eui2=AeEFZsJts3RVcdrLo7McFE_9Mec_4e61B772C6ZRF 0alGQd0bsmE5SLKQ0Kdk-wMaJ0PZkLB7M3aQaF7vQFedBFG2gOGHUMUwaYEUC8m2q8ogw&_nc_oc=AQnrnK8sPqCPXHeNQUFbCeN99yWxcYuZ8ln0xW1brOX E6BaTcS0TlXlm-7WyhHzVR50&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=1babd3712aa2f0e3b94f7b9f16f335ab&oe=5DBDB528

Breaking News ... Das Eis schmilzt - alle werden Sterben !
Links aktuelle Eisdecke 2019 - Rechts 1998 ...

Man sollte aber nicht unterschiedliche Monate vergleichen. Im September ist sicher mehr weggeschmolzen.

---

Kreuzbube
23.06.2019, 10:53
Ich las gestern, daß die Klimahysteriker gemeinsam mit dem Ding aus der Uckermark ein verschärftes Tempolimit auf Autobahnen auf 120 km/h, auf Landstraßen (vermutl. 80 km/h) und innerorts von 30 km/h durchpeitschen wollen, womöglich noch in diesem Jahr. Und die Klatschaffen jubeln!

Auf Autobahnen 130km/h wäre in Ordnung. Vollkommen ausreichend!:)

Nietzsche
23.06.2019, 10:54
Auf Autobahnen 130km/h wäre in Ordnung. Vollkommen ausreichend!:)

Musst du jeden Tag pendeln?

Kreuzbube
23.06.2019, 10:55
Musst du jeden Tag pendeln?

Ja...`ne Viertelstunde auf der Landstraße.:)

Ingeborg
23.06.2019, 10:56
https://www.youtube.com/watch?v=GdpKDqoRRUc&fbclid=IwAR1ml0UH8-n5m1o5LT6iMhc65x6olXihab75LqD9M7cAeIQMcGMxKSJ8ijE

Amphetamine

sunbeam
23.06.2019, 10:59
Auf Autobahnen 130km/h wäre in Ordnung. Vollkommen ausreichend!:)

Sehe ich genauso. Das irre Verhalten auf den Autobahnen würde ich rigoros per Videoüberwachung beenden, dieses irre Rechts überholen, hektische Spurwechsel etc. ist krank. 130 km/h, Tempomat rein, Ende. Jede Wette, es gäbe weniger Staus und wir würden alle schneller ans Ziel kommen.

Kreuzbube
23.06.2019, 11:12
Sehe ich genauso. Das irre Verhalten auf den Autobahnen würde ich rigoros per Videoüberwachung beenden, dieses irre Rechts überholen, hektische Spurwechsel etc. ist krank. 130 km/h, Tempomat rein, Ende. Jede Wette, es gäbe weniger Staus und wir würden alle schneller ans Ziel kommen.

Es fährt sich auch entspannter, wenn wir nicht ständig im Rückspiegel nach Tieffliegern schauen müssen. Danke übrigens für Grün! Kann ich im Moment leider nicht erwiedern...hast wohl öfter was bekommen!:happy:

Nietzsche
23.06.2019, 11:21
Ja...`ne Viertelstunde auf der Landstraße.:)

Ah, deswegen sind die die Autobahnen egal.


Sehe ich genauso. Das irre Verhalten auf den Autobahnen würde ich rigoros per Videoüberwachung beenden, dieses irre Rechts überholen, hektische Spurwechsel etc. ist krank. 130 km/h, Tempomat rein, Ende. Jede Wette, es gäbe weniger Staus und wir würden alle schneller ans Ziel kommen.
Sehe ich nicht so. Du musst einfach die Idioten herausextrahieren, dann kann man sogar 200 ohne Probleme fahren. Strafe wird einfach so gemacht:
erste Strafe: 1 Wocheneinkommen, zweite Strafe: 1 Monatseinkommen, dritte Strafe: 1 Jahreseinkommen, vierte Strafe: Führerscheinentzug, wer dann noch fährt: Knast. Schon kann man ganz entspannt fahren. Brummifahrer bekommen sowas dann auch, bei Elefantenrennen oder zu schnell fahren . Problem gelöst.


Es fährt sich auch entspannter, wenn wir nicht ständig im Rückspiegel nach Tieffliegern schauen müssen. Danke übrigens für Grün! Kann ich im Moment leider nicht erwiedern...hast wohl öfter was bekommen!https://www.politikforen.net/images/smilies/happy.gif
Dem kann abgeholfen werden: Nach dem überholen nach rechts fahren....

romeo1
23.06.2019, 11:37
Auf Autobahnen 130km/h wäre in Ordnung. Vollkommen ausreichend!:)

Nein. Die jetzige Regelung ist ausreichend. Alles andere ist linksgrüne Bevormundung und Gängelung.

Olliver
23.06.2019, 18:00
Die Polizei hat nun eine weitere Aufgabe:
Sie arbeitet als Caterer für linke Terroristen.

(Netzfund)

kotzfisch
23.06.2019, 18:15
Physik hat mit Beten nichts zu tun.

DU hast mit Physik nichts zu tun.

ernst
23.06.2019, 18:18
DU hast mit Physik nichts zu tun.

Wo bist denn du abgeblieben!
Hatte nur noch @schwabenpower und @don zum lachen....

kotzfisch
23.06.2019, 19:09
Wo bist denn du abgeblieben!
Hatte nur noch @schwabenpower und @don zum lachen....

Angesichts Deiner unfasslichen Kenntnislücken, kann man über dieses anmaßende Posting nur den Kopf schütteln.

ernst
23.06.2019, 19:22
Angesichts Deiner unfasslichen Kenntnislücken, kann man über dieses anmaßende Posting nur den Kopf schütteln.

Ich weiß nicht. Ich glaube, ich halte mich mit euch in der Waage.
Wie ist es möglich, daß der Mond bei 1/6 der Erdgravitation nur 1,22% Masse hat?
Erinnerlich müßte die Dichte dann ca. 43 g/cm³ betragen.

kotzfisch
23.06.2019, 19:42
Ich weiß nicht. Ich glaube, ich halte mich mit euch in der Waage.
Wie ist es möglich, daß der Mond bei 1/6 der Erdgravitation nur 1,22% Masse hat?
Erinnerlich müßte die Dichte dann ca. 43 g/cm³ betragen.

Du, Ernst, im ernst: ich kann wirklich nichts dafür, dass Du so oft in der Schule gefehlt und lieber an Deinem
Piepmatz gespielt hast oder sonst was.Ein fundierterer Poster als Du im Fach IDIOT ist uns bisher hier noch
nicht untergekommen.Eine Zeitlang war es lustig, es wäre aber nicht schlecht, wenn Du Deinen Unsinn im Brigitte
Forum diskutieren wolltest.Die dort tätigen Schlitze finden Dich wahrscheinlich richtig cool. Wir nicht.
In Oberbayern würde man knapp und knackig sagen: Schleich Di, Du Depp!

Olliver
23.06.2019, 20:33
Warum und wie ändert sich das Erdklima?

22. Juni 2019 H.j. Lüdecke Klima

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke, Prof. Dr. Carl-Otto Weiss
Schon seit einigen Jahren ist in der wissenschaftlichen Literatur gezeigt worden, dass die Sonne einen erheblichen Einfluss auf das Erdklima der letzten Jahrhunderte ausübte. Hier ein Kurzüberblick.


https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2019/06/G7_ohne_Sinussen-640x231.jpg

Abb. 1: Globale Mitteltemperatur (grau) ab Jahr 0 n.Chr. bis heute, 31-jähriges gleitendes Mittel der globalen Mitteltemperatur (blau), Sinusrepräsentation mit den Zyklen 1003, 463, 188 und 64 Jahren (rot, s. dazu auch Abb. 2, 3).


https://www.eike-klima-energie.eu/2019/06/22/warum-und-wie-aendert-sich-das-erdklima/

ernst
23.06.2019, 23:48
Du, Ernst, im ernst: ich kann wirklich nichts dafür, dass Du so oft in der Schule gefehlt und lieber an Deinem
Piepmatz gespielt hast oder sonst was.Ein fundierterer Poster als Du im Fach IDIOT ist uns bisher hier noch
nicht untergekommen.Eine Zeitlang war es lustig, es wäre aber nicht schlecht, wenn Du Deinen Unsinn im Brigitte
Forum diskutieren wolltest.Die dort tätigen Schlitze finden Dich wahrscheinlich richtig cool. Wir nicht.
In Oberbayern würde man knapp und knackig sagen: Schleich Di, Du Depp!

Du hast vergessen: Ich glaube an die Mondlandung...

ernst
24.06.2019, 00:58
Du, Ernst, im ernst: ich kann wirklich nichts dafür, dass Du so oft in der Schule gefehlt und lieber an Deinem
Piepmatz gespielt hast oder sonst was.Ein fundierterer Poster als Du im Fach IDIOT ist uns bisher hier noch
nicht untergekommen.Eine Zeitlang war es lustig, es wäre aber nicht schlecht, wenn Du Deinen Unsinn im Brigitte
Forum diskutieren wolltest.Die dort tätigen Schlitze finden Dich wahrscheinlich richtig cool. Wir nicht.
In Oberbayern würde man knapp und knackig sagen: Schleich Di, Du Depp!

Schau mal in den Spiegel!

Link zum Laserreflektor auf dem Mond

https://de.wikipedia.org/wiki/Lunar_Laser_Ranging

Die ganze Zeit leugnest du elementares Wissen (CO2-Wärmebindung)

Typischer Verschwörungstheoretiker OHNE Ahnung!

herberger
24.06.2019, 08:01
Früher hieß es, daß die Deutschen ungeeignet zur Revolution seien, weil sie erst eine Bahnsteigkarte kaufen, bevor sie einen Bahnhof stürmen.
Heute ist es schlimmer: Sie heulen herum, wenn auf dem Bahnhof von der Staatsmacht kein freies Essen und Trinken gereicht wird!


https://abload.de/img/64827620_1154820661364ujjs.jpg (https://abload.de/image.php?img=64827620_1154820661364ujjs.jpg)

Das schlägt noch jede Satire.

kotzfisch
24.06.2019, 09:58
Du hast vergessen: Ich glaube an die Mondlandung...

Das hat mit Glauben nichts zu tun.Sie hat stattgefunden.
Dein völliges Unvermögen, Ironie zu erkennen, ist nach kurzer Zeit bereits legendär, bravo.
CO2 Wärmebindung? Klingt interessant, gibts da eine Quelle dazu?
Was ist das? Kannst Du sicher erklären.

Wäre auch wirklich spannend, da das Stichwort bei Google nichts ergibt.

Du hast bisher eine recht eindrucksvolle Sammlung völligen physikalischen Unverständnisses
abgeliefert, die uns recht oft wirksam zum Lachen gebracht hat.

Dass Du völlig unfähig bist, das zu verstehen, liegt im Wesen des Dunning/Kruger Effekts.

ernst
25.06.2019, 00:12
Das hat mit Glauben nichts zu tun.Sie hat stattgefunden.
Dein völliges Unvermögen, Ironie zu erkennen, ist nach kurzer Zeit bereits legendär, bravo.
CO2 Wärmebindung? Klingt interessant, gibts da eine Quelle dazu?
Was ist das? Kannst Du sicher erklären.

Wäre auch wirklich spannend, da das Stichwort bei Google nichts ergibt.

Du hast bisher eine recht eindrucksvolle Sammlung völligen physikalischen Unverständnisses
abgeliefert, die uns recht oft wirksam zum Lachen gebracht hat.

Dass Du völlig unfähig bist, das zu verstehen, liegt im Wesen des Dunning/Kruger Effekts.


Die Leser können gerne nachsehen, wie überzeugt du von der Mondlandung vorher warst!
Das ist eine Charakterschwäche, Fehler nicht zugeben zu können!

Zum CO2:

CO2 hat einen cp-Wert (bei 25°C): Wärmebindungskapazität 0,846 KJ/(Kg*K)
Diesen Wert mußt du mit der Molmasse multiplizieren, also 44,01= 37,23 KJ/(Kg*K)

O2 hat einen cp-Wert ( bei 25°C): Wärmebindungskapazität 0,912 KJ/(Kg*K)
O2 hat eine Molmasse von 32= 29,184 KJ/(kg*K).

O2 hat also um 8 KJ/(kg*K) weniger Wärmeaufnahmekapazität.

Pro K(Kelvin) erhöht sich die Wärmebindung von CO2 im Verhältnis zu Sauerstoff um ca 2,7 % (Volumenspezifischer Ausdehnungskoeffizient)

Da hast du es!

PS: Ich brauche kein Internet! Ich hab den Chemie- und den Physik-Duden. Ich dachte, ich bräuchte beide nicht mehr weil es irgendwann reicht.
Und dann traf ich hier dich Vogel und alles geht wieder von vorne los!

kotzfisch
25.06.2019, 00:33
Die Leser können gerne nachsehen, wie überzeugt du von der Mondlandung vorher warst!
Das ist eine Charakterschwäche, Fehler nicht zugeben zu können!

Zum CO2:

CO2 hat einen cp-Wert (bei 25°C): Wärmebindungskapazität 0,846 KJ/(Kg*K)
Diesen Wert mußt du mit der Molmasse multiplizieren, also 44,01= 37,23 KJ/(Kg*K)

O2 hat einen cp-Wert ( bei 25°C): Wärmebindungskapazität 0,912 KJ/(Kg*K)
O2 hat eine Molmasse von 32= 29,184 KJ/(kg*K).

O2 hat also um 8 KJ/(kg*K) weniger Wärmeaufnahmekapazität.

Pro K(Kelvin) erhöht sich die Wärmebindung von CO2 im Verhältnis zu Sauerstoff um ca 2,7 % (Volumenspezifischer Ausdehnungskoeffizient)

Da hast du es!

PS: Ich brauche kein Internet! Ich hab den Chemie- und den Physik-Duden. Ich dachte, ich bräuchte beide nicht mehr weil es irgendwann reicht.
Und dann traf ich hier dich Vogel und alles geht wieder von vorne los!

Du spinnst Dir was zurecht.

kotzfisch
25.06.2019, 00:34
Das ist alles völlig Off Topic.
CO2 kann die Rolle nicht übernehmen,die ihm die Hysteriker zugedacht hatten.
Dir Rolle, die ihm clevere Geschäftemacher des Maurice Strong/Al Gore Modells zugedacht hatten, kann
es jedoch zuverlässig erfüllen: es ist aus anthropogenen Quellen einigermaßen quantifizierbar, besteuerbar und
bedient einen apokalyptischen Schuldkult: Wir ruinieren den Planeten", einen III Welt Schuldkult: Sie saufen ab, wegen
unserem Lebensstil, es ist eine perfekte Projektionsfläche für Wichtigmacher, Esoteriker,Meutengewisse, Ökospinner aller couleur.
Und die Milliardäre und Subventionsabgreifer füllen sich die Taschen,während die "grosse Transformation" uns in ein vorindustrielles Desaster führen
wird.Verminderung der Stammbevölkerung durch Umvolkung inklusive.
Das ist wirklich eine Transformation.

Und da sind Planetendichten ein Thema,die scheissegal sind.

So istes...

ernst
25.06.2019, 00:36
Du spinnst Dir was zurecht.

So wie du bei der Mondlandung?
Nein, so bin ich wirklich nicht. Ich habe geraume Zeit aufwenden müssen, und diese Daten zu liefern.
Ist ja das meiste ziemlich lange her. Jetzt kannst du im Internet nachsehen - und wenn da nichts zu finden ist - kauf dir Lehrbücher.
Aber eines geht nicht mehr: Tatsachen einfach leugnen!

ernst
25.06.2019, 00:48
So istes...

Hast du dir wieder selber recht gegeben!

Aber den Beitrag finde ich sehr gut.

Seligman
25.06.2019, 00:52
Stimmt ja alles. Aber der Basisbezug ist die Gravitation der Erde (kg)

irgendwie schreibt ihr alle das Gleiche. ...nur nicht dasselbe....
Worum gings eigentlich?

ernst
25.06.2019, 01:06
irgendwie schreibt ihr alle das Gleiche. ...nur nicht dasselbe....
Worum gings eigentlich?

Ach, ich habe nicht akzeptieren können, daß die Masse des Mondes 1,22% von der der Erde beträgt.
Weil die Gravitation des Mondes 1/6 von der der Erde beträgt.
Aber man muß auch Fehler eingestehen können!
Die Daten stimmen.

Zum zweiten hat @kotzfisch die Mondlandung bestritten und die höhere Wärmebindung von CO2 zu O bestritten.
Um das zu beweisen, habe ich heute 3 Stunden rumgerechnet. Bin ja auch aus der Übung.

Bolle
25.06.2019, 07:06
Sind wir Schuld? Was sagt Greta dazu?



Gibt es doch Leben auf dem Mars? Mars-Rover misst soviel Methangas wie nie zuvor

Das neu entdeckte Methanlevel des Rovers „Curiosity“ ist dreimal höher, als bei früheren Messungen und könnte biologischen Ursprungs sein.



https://www.bild.de/ratgeber/wissenschaft/ratgeber/mars-nasa-findet-spektakulaer-viel-methan-hinweis-auf-leben-62831010.bild.html

Stanley_Beamish
25.06.2019, 07:21
Früher hieß es, daß die Deutschen ungeeignet zur Revolution seien, weil sie erst eine Bahnsteigkarte kaufen, bevor sie einen Bahnhof stürmen.
Heute ist es schlimmer: Sie heulen herum, wenn auf dem Bahnhof von der Staatsmacht kein freies Essen und Trinken gereicht wird!


https://abload.de/img/64827620_1154820661364ujjs.jpg (https://abload.de/image.php?img=64827620_1154820661364ujjs.jpg)

Das schlägt noch jede Satire.

Die Zecke hätte anstatt Steinen und Mollis lieber mal ein Fresspaket in den Rucksack packen sollen.
Meine Güte, die wollen Revoluzzer sein, sich aber beim Revolutionieren vom System verköstigen lassen.
Das ist wirklich Satire vom Feinsten.

kotzfisch
25.06.2019, 09:51
Hast du dir wieder selber recht gegeben!

Aber den Beitrag finde ich sehr gut.

Danke Ernst.Kann es sein, dass wir permanent aneinander vorbei reden?
Mondlandung habe ich nie ernsthaft bestritten.Das war Kabarett.

kotzfisch
25.06.2019, 09:53
Ach, ich habe nicht akzeptieren können, daß die Masse des Mondes 1,22% von der der Erde beträgt.
Weil die Gravitation des Mondes 1/6 von der der Erde beträgt.
Aber man muß auch Fehler eingestehen können!
Die Daten stimmen.

Zum zweiten hat @kotzfisch die Mondlandung bestritten und die höhere Wärmebindung von CO2 zu O bestritten.
Um das zu beweisen, habe ich heute 3 Stunden rumgerechnet. Bin ja auch aus der Übung.

Was soll bitte physikalisch eine Wärmebindung sein?
Was hat das mit der Abstrahlung von IR zwischen 8 bis 14 Mikrometern zu tun- dem entscheidenden atmosphärischen Fenster?

Michael A
25.06.2019, 11:25
Leute, der menschengemachte Klimawandel ist so erwiesen, wie die Kugelform der Erde. Die Frage ist nur, inwiefern sich die Maßnahmen zur C02 Reduktion ökonomisch lohnen würden. Deutschland würde jedenfalls an sich betrachtet einen großen Verlust machen. Zum einen hat dort der Klimawandel kaum Konsequenzen. Zum anderen trägt es global betrachtet nur sehr wenig zum Treibhauseffekt bei.

Aber ohne diese Kostenargument wären selbst bei unbewiesenem Einfluss des Menschen auf das Klima, grüne Energien wie Solar oder Wind vorzuziehen. Allein wegen der Luftverschmutzung. Dass ein Automotor die Luft verschmutzt kann niemand leugnen. Nur ist fraglich inwiefern auch das Klimasystem dadurch beeinflusst wird.

Aber hier vertraue ich einfach den wissenschaftlichen Kentnissen und bleibe nicht auf der Standpunkt von Laienphysikern oder einigen wenigen hohen Tieren aus der Forschung wie Kirstein, die vermutlich unkompetent oder Verschwörungsangehaucht sind.

kotzfisch
25.06.2019, 11:56
Leute, der menschengemachte Klimawandel ist so erwiesen, wie die Kugelform der Erde. Die Frage ist nur, inwiefern sich die Maßnahmen zur C02 Reduktion ökonomisch lohnen würden. Deutschland würde jedenfalls an sich betrachtet einen großen Verlust machen. Zum einen hat dort der Klimawandel kaum Konsequenzen. Zum anderen trägt es global betrachtet nur sehr wenig zum Treibhauseffekt bei.

Aber ohne diese Kostenargument wären selbst bei unbewiesenem Einfluss des Menschen auf das Klima, grüne Energien wie Solar oder Wind vorzuziehen. Allein wegen der Luftverschmutzung. Dass ein Automotor die Luft verschmutzt kann niemand leugnen. Nur ist fraglich inwiefern auch das Klimasystem dadurch beeinflusst wird.

Aber hier vertraue ich einfach den wissenschaftlichen Kentnissen und bleibe nicht auf der Standpunkt von Laienphysikern oder einigen wenigen hohen Tieren aus der Forschung wie Kirstein, die vermutlich unkompetent oder Verschwörungsangehaucht sind.

Unsinn. CO2 kann physikalisch nicht das ,was ihm angelastet wird und Du wirbelst Umweltschutz und Klimahysterie bunt durcheinander.
Wie Herbstlaub wirbeln unausgegorene Gedankenfetzen in Deinem Oberstübchen herum.

MANFREDM
25.06.2019, 12:04
Leute, der menschengemachte Klimawandel ist so erwiesen, wie die Kugelform der Erde. Die Frage ist nur, inwiefern sich die Maßnahmen zur C02 Reduktion ökonomisch lohnen würden. Deutschland würde jedenfalls an sich betrachtet einen großen Verlust machen. Zum einen hat dort der Klimawandel kaum Konsequenzen. Zum anderen trägt es global betrachtet nur sehr wenig zum Treibhauseffekt bei.

Aber ohne diese Kostenargument wären selbst bei unbewiesenem Einfluss des Menschen auf das Klima, grüne Energien wie Solar oder Wind vorzuziehen. Allein wegen der Luftverschmutzung. Dass ein Automotor die Luft verschmutzt kann niemand leugnen. Nur ist fraglich inwiefern auch das Klimasystem dadurch beeinflusst wird.

Aber hier vertraue ich einfach den wissenschaftlichen Kentnissen und bleibe nicht auf der Standpunkt von Laienphysikern oder einigen wenigen hohen Tieren aus der Forschung wie Kirstein, die vermutlich unkompetent oder Verschwörungsangehaucht sind.

Nur zur Info: kein einziges Windrad an Land oder Solarmodul kann an das Netz gehen ohne Backup durch KKW oder konventionelle Kraftwerke.

Solar fällt derzeit 8 Stunden am Tag komplett aus und Wind ist auch überschaubar:

https://www.energy-charts.de/power_de.htm?source=all-sources&year=2019&week=25

Man kann euch grünen Energieexperten nie Dummheit & Ignoranz unterstellen, Dummheit & Ignoranz sind bei euch Tatsache.


Unsinn. CO2 kann physikalisch nicht das ,was ihm angelastet wird und Du wirbelst Umweltschutz und Klimahysterie bunt durcheinander.


Er ist selbst dazu unfähig, die grüne Klimatheorie zu begreifern. Dort ist nur vom phösen CO2 die Rede. Und das ist in jedem Bier. :crazy:

Michael A
25.06.2019, 13:35
Diese Klimaleugnungsgeschichte hier nimmt schon schizophrene Züge an. Wissenschaftlich spricht das meiste für den anthropogenen Klimawandel. Warum sollte es plausibel sein, dass 95 % der anerkannten Klimaforscher unrecht haben ?

Eine Verschwörung ist nicht auszuschließen, aber ich halte es eben für unplausibel. Meines Erachtens sind die Stimmen für den Klimawandel von höherer wissenchaftlicher Qualität als die Gegenstimmen.

Die Argumente gegen den Klimawandel kommen einem vor, als hätten sie Freaks augetüftelt die ihr MINT Studium nicht geschafft haben und willkürlich alternative Theorien suchen.

kotzfisch
25.06.2019, 14:17
Diese Klimaleugnungsgeschichte hier nimmt schon schizophrene Züge an. Wissenschaftlich spricht das meiste für den anthropogenen Klimawandel. Warum sollte es plausibel sein, dass 95 % der anerkannten Klimaforscher unrecht haben ?

Eine Verschwörung ist nicht auszuschließen, aber ich halte es eben für unplausibel. Meines Erachtens sind die Stimmen für den Klimawandel von höherer wissenchaftlicher Qualität als die Gegenstimmen.

Die Argumente gegen den Klimawandel kommen einem vor, als hätten sie Freaks augetüftelt die ihr MINT Studium nicht geschafft haben und willkürlich alternative Theorien suchen.

Erstens: Es gibt keine Mehrheit gegen oder für den AGW. Bitte die "Studien" anschauen.Dreck.
Zweitens: Es ist evident, dass es eine Vielzahl von Indizien gibt, die den CO2 Mist als Mist erscheinen lassen.Es gibt schlicht keinen einzigen Beweis.
Drittens: Du tarnst Dich recht geschickt.N.
Viertens: Niemand leugnet das Klima- bitte Wortwahl überdenken, Du Schwachkopf!

ernst
25.06.2019, 15:06
Eigentlich ist die Erklärung für den Klimawandel einfach!

Im Beitrag #32801 haben wir gelernt, daß der Anteil des menschengemachten CO2 ca. 6,6 % jährlich beträgt.
Deutschlands Anteil daran sind ca. 0,264 %.

Wenn also die Klimaziele in Deutschland erreicht werden, ändert sich global gesehen GAR NICHTS !

Das heißt nicht, daß man nichts dagegen tun soll.
Aber wir haben noch viel Zeit!

MANFREDM
25.06.2019, 15:12
Diese Klimaleugnungsgeschichte hier nimmt schon schizophrene Züge an. Wissenschaftlich spricht das meiste für den anthropogenen Klimawandel. Warum sollte es plausibel sein, dass 95 % der anerkannten Klimaforscher unrecht haben ?

Eine Verschwörung ist nicht auszuschließen, aber ich halte es eben für unplausibel. Meines Erachtens sind die Stimmen für den Klimawandel von höherer wissenchaftlicher Qualität als die Gegenstimmen.

Die Argumente gegen den Klimawandel kommen einem vor, als hätten sie Freaks augetüftelt die ihr MINT Studium nicht geschafft haben und willkürlich alternative Theorien suchen.

Du sollest doch deine Behauptung beantworten, wie du mit angeblich "grünen Energien wie Solar oder Wind" die Stromversorgung sicherstellen willst. Dazu bist du offensichtlich unfähig. Scheinbar bist du Lichtjahre von irgendeinem MINT-Studium entfernt. Ich schätze du hast Quatschologie studiert und strebst einen führenden Posten bei den Öko-Taliban an. Dazu passt, dass du keinen Schadstoff angeben kannst, der das Klima beeinflusst.

Erich von Stahlhelm
25.06.2019, 15:15
Diese Klimaleugnungsgeschichte hier nimmt schon schizophrene Züge an. Wissenschaftlich spricht das meiste für den anthropogenen Klimawandel. Warum sollte es plausibel sein, dass 95 % der anerkannten Klimaforscher unrecht haben ?

Eine Verschwörung ist nicht auszuschließen, aber ich halte es eben für unplausibel. Meines Erachtens sind die Stimmen für den Klimawandel von höherer wissenchaftlicher Qualität als die Gegenstimmen.

Die Argumente gegen den Klimawandel kommen einem vor, als hätten sie Freaks augetüftelt die ihr MINT Studium nicht geschafft haben und willkürlich alternative Theorien suchen.

Co2? Ich mach mir jetzt lieber einen Burger.

https://d2lnr5mha7bycj.cloudfront.net/product-image/file/large_3b0dcf8b-6c9b-4e55-850b-1a2ff9c71492.JPG

ernst
25.06.2019, 15:19
Was soll bitte physikalisch eine Wärmebindung sein?
Was hat das mit der Abstrahlung von IR zwischen 8 bis 14 Mikrometern zu tun- dem entscheidenden atmosphärischen Fenster?

Die Wärmebindung ist in erster Linie ein chemischer Prozeß.
Die Wellenlänge ist doch egal. Es ist hochenergetische Strahlung.
Ohne diese Eigenschäft der Treibhausgase hätten wir auf der Erde -18C.
Also sei froh, daß es sie gibt. Sonst würde es uns alle auch nicht geben.

ernst
25.06.2019, 15:36
Du sollest doch deine Behauptung beantworten, wie du mit angeblich "grünen Energien wie Solar oder Wind" die Stromversorgung sicherstellen willst. Dazu bist du offensichtlich unfähig. Scheinbar bist du Lichtjahre von irgendeinem MINT-Studium entfernt. Ich schätze du hast Quatschologie studiert und strebst einen führenden Posten bei den Öko-Taliban an. Dazu passt, dass du keinen Schadstoff angeben kannst, der das Klima beeinflusst.

Es gibt technische Möglichkeiten, regenerative Energien grundlastfähig zu machen!

Michael A
25.06.2019, 15:52
Dazu bist du offensichtlich unfähig. Scheinbar bist du Lichtjahre von irgendeinem MINT-Studium entfernt. Ich schätze du hast Quatschologie studiert und strebst einen führenden Posten bei den Öko-Taliban an. Dazu passt, dass du keinen Schadstoff angeben kannst, der das Klima beeinflusst.

Ich promoviere gerade in Physik. Dennoch spreche ich mir die Kompetenz ab, über den Einfluss von C02 auf das Klima urteilen zu können. Ich vertraue auf Forschungsergebnise. Wenn ein paar Außenseiter in der Anfangszeit die Relativitätstheorie angezweifelt haben, bedeutet dies nicht, dass sie recht haben. So ist es auch beim anthropogenen Klimawandel. Die Außenseiter haben höchtswahrscheinlich Unrecht.

Das Leugnen des menschengemachten Klimawandels gilt euch sowieso nur als Boxsack um eurer Unzufriedenheit Ausdruck zu geben. Würdet ihr Pillen schlucken die eure Biochemie im Kopf normalisieren, würdet ihr wahrscheinlich den Klimaforschern recht geben. Das die Leute falsche Weltanschauungen mit sich rumtragen liegt an ihrer Selbsterhöhung und freiwilligen Blindheit.

Leo Navis
25.06.2019, 15:59
......den es ja schon IMMER gab.
Seit Mrd. von Jahren!

Und statistisch war es 80% der Vergangenheit DEUTLICH wärmer als heute!
Und beim Urknall erst, da war's heiß! Und völlig natürlich!

MANFREDM
25.06.2019, 16:10
Es gibt technische Möglichkeiten, regenerative Energien grundlastfähig zu machen!

Gibt es nicht. Nur im grünen Parteiprogramm. Im Physikbuch nicht.

MANFREDM
25.06.2019, 16:17
Ich promoviere gerade in Physik. Dennoch spreche ich mir die Kompetenz ab, über den Einfluss von C02 auf das Klima urteilen zu können.

So, so.


Aber ohne diese Kostenargument wären selbst bei unbewiesenem Einfluss des Menschen auf das Klima, grüne Energien wie Solar oder Wind vorzuziehen. Allein wegen der Luftverschmutzung. Dass ein Automotor die Luft verschmutzt kann niemand leugnen. Nur ist fraglich inwiefern auch das Klimasystem dadurch beeinflusst wird.

Wer so einen Unfug schwafelt, promoviert nicht in Physik. Selbst das IPCC gibt nur CO2 als klimarelevant an. Und das ist kein Schadstoff.

Nietzsche
25.06.2019, 16:23
Ich promoviere gerade in Physik. Dennoch spreche ich mir die Kompetenz ab, über den Einfluss von C02 auf das Klima urteilen zu können. Ich vertraue auf Forschungsergebnise. Wenn ein paar Außenseiter in der Anfangszeit die Relativitätstheorie angezweifelt haben, bedeutet dies nicht, dass sie recht haben. So ist es auch beim anthropogenen Klimawandel. Die Außenseiter haben höchtswahrscheinlich Unrecht.

Das Leugnen des menschengemachten Klimawandels gilt euch sowieso nur als Boxsack um eurer Unzufriedenheit Ausdruck zu geben. Würdet ihr Pillen schlucken die eure Biochemie im Kopf normalisieren, würdet ihr wahrscheinlich den Klimaforschern recht geben. Das die Leute falsche Weltanschauungen mit sich rumtragen liegt an ihrer Selbsterhöhung und freiwilligen Blindheit.
Tja und wenn die Stringtheorie und die Quantentheorie stimmen, dann ist die Relativitätstheorie falsch. (wobei das so wäre als würde man auch Newton umbringen, der lag ja auch falsch)

Der beste Satz ist aber:

Dennoch spreche ich mir die Kompetenz ab, über den Einfluss von C02 auf das Klima urteilen zu können.
Warum zur Hölle schreibst du dann hier? Die Meinung anderer wiedergeben ist keine anerkannte Meinung. Das ist nur Wahlwiederholung. Deswegen kannst DU uns auch gar keine Erklärung geben, selbst wenn du uns eine geben würdest, du müsstest die Erklärung der Wissenschaftler geben, mit deren Meinung du dich identifizierst.

Von dir darf also nur noch kommen: Ich beziehe mich auf die Wissenschaftler und die haben HIER und HIER geschrieben, es liegt an HIER UND HIER. DEINE Erklärungen sind ja fürn Hintern, was du selber zugibst und dir nicht anmaßen willst, sie gelten zu lassen.

Maitre
25.06.2019, 16:25
Co2? Ich mach mir jetzt lieber einen Burger.

https://d2lnr5mha7bycj.cloudfront.net/product-image/file/large_3b0dcf8b-6c9b-4e55-850b-1a2ff9c71492.JPG


Wohl bekomms. Sieht schwer verdaulich aus. Hoffentlich gibt es keine Lebensmittelvergiftung. Bei dem Hersteller wäre ich äußerst vorsichtig!

ernst
25.06.2019, 16:39
Gibt es nicht. Nur im grünen Parteiprogramm. Im Physikbuch nicht.

Grade planen wir sowas und sind auch nicht die ersten!
Inzwischen hab ich soviel Geld eingesammelt, daß wir es sogar unterirdisch errichten könnten!
Es ist ganz einfach: Die Elektrolyse von Wasser, gespeist durch Photovoltaik.
Sozusagen, die Wasserstoff - und Sauerstofftanks ersetzen die Batterie.
Die Energie ist dann 24h am Tag abrufbar.

MANFREDM
25.06.2019, 17:31
Grade planen wir sowas und sind auch nicht die ersten!
Inzwischen hab ich soviel Geld eingesammelt, daß wir es sogar unterirdisch errichten könnten!
Es ist ganz einfach: Die Elektrolyse von Wasser, gespeist durch Photovoltaik.
Sozusagen, die Wasserstoff - und Sauerstofftanks ersetzen die Batterie.
Die Energie ist dann 24h am Tag abrufbar.

Du planst nichts, weil dir das bei deiner Intelligenz ziemlich bald um die Ohren fliegt.

https://cdn1.spiegel.de/images/image-1437730-860_poster_16x9-qean-1437730.jpg

https://www.spiegel.de/auto/aktuell/norwegen-wasserstofftankstelle-explodiert-toyota-reagiert-a-1271980.html

Dann ist nicht nur Ende Gelände bei ernst, sondern ernst bewirbt sich um den Darwin-Award. :dg:

Michael A
25.06.2019, 17:32
Von dir darf also nur noch kommen: Ich beziehe mich auf die Wissenschaftler und die haben HIER und HIER geschrieben, es liegt an HIER UND HIER. DEINE Erklärungen sind ja fürn Hintern, was du selber zugibst und dir nicht anmaßen willst, sie gelten zu lassen.

Ich versuche nur die vermeintliche Wahrheit sachlich wiederzugeben. Im Kontext des Klimas kann ich mir kein Urteil bilden, da ich kein Klimaexperte bin. Aber könnt ihr ein gesichertes Urteil bilden,wenn ihr unseriösen Quellen glauben schenkt oder Grundkentnisse der Physik auf andere Systeme verallgemeinert ? Oder seid ihr gar schlaue Naturfoscher die ihre Erkentnisse selbst gewonnen haben ? Wissenschaft geht eben über die Intuition von Jägern und Sammlern hinaus.

ernst
25.06.2019, 17:36
Du planst nichts, weil dir das bei deiner Intelligenz ziemlich bald um die Ohren fliegt.



https://www.spiegel.de/auto/aktuell/norwegen-wasserstofftankstelle-explodiert-toyota-reagiert-a-1271980.html

Dann ist nicht nur Ende Gelände bei ernst, sondern ernst bewirbt sich um den Darwin-Award. :dg:

Mit deiner Hilfe hätte ich beim Darwin-Award wirklich reelle Chancen.

https://www.erneuerbareenergien.de/archiv/dlr-baut-wasserstoffkraftwerk-150-437-96791.html

Wie gesagt, gibt es schon, nur sind wir ca 23 % effektiver.

Nietzsche
25.06.2019, 17:45
Ich versuche nur die vermeitliche Wahrheit sachlich wiederzugeben. Im Kontext des Klimas kann ich mir kein Urteil bilden, da ich kein Klimaexperte bin. Aber ihr könnt ein gesichertes Urteil auch nicht bilden, da ihr wiederum unseriösen Quellen glauben schenkt . Oder seid ihr Naturfoscher die ihre Erkentnisse selbst gewonnen haben ? Wissenschaft geht über die Intuition von Jägern und Sammlern.

Den Spaß hatten wir schon mit Trantor. Der sagt auch er sei kein Experte und gibt nur wieder was die Experten schreiben, aber wenn man ihn explizit fragt WO sie das sagen...... Wieso IHR? Seh ich wie ein Schizophrener aus? Es sind keine gesicherten Urteile, das ist doch genau das Problem! Es wird BEHAUPTET das Klima wäre im Wandel und dies NUR weil der Mensch sich einmischt und der Mensch könnte das verhindern indem er sich weniger einmischt.

Wer das behauptet, der muss das belegen können. Nicht andersrum. Gäbe es 95% der Wissenschaftler die das behaupten und hätten sie so gute Argumente, wieso werden die nach 33000 Beiträgen immer noch nicht gebracht?

Und der Witz kommt jetzt: Es wird von dir und Trantor noch nicht einmal das behauptet. Ihr macht es geschickter, ihr sagt, das behauptet nicht ihr, sondern das wird von den Wissenschaftlern behauptet und ihr zweifelt daran nicht, weil das deren Fachgebiet ist. Ihr glaubt also.

Und deswegen kommt man bei der Diskussion auch nicht weiter. Gegen Glauben kann man anführen was man will. Glauben benötigt keinen Beweis.

Von den anderen aber zu verlangen sie sollen auch glauben DAS ist der Fehler!

Leberecht
25.06.2019, 17:46
Du planst nichts, weil dir das bei deiner Intelligenz ziemlich bald um die Ohren fliegt.
Nach paar Jahren im Forum muß ich resignierend bilanzieren: Dieses Forum ist keine Werbung für die einzige AfD. Vielmehr ist es ein Schlachtfeld der Eitelkeiten, Obszönitäten und gegenseitiger Attestierung mangelnder geistiger Fähigkeiten.

Sven71
25.06.2019, 17:53
Von den anderen aber zu verlangen sie sollen auch glauben DAS ist der Fehler!

Aber nur solange sie die Ungläubigen nicht enthaupten. Vom Islam lernen heißt für die Klimafuzzis siegen lernen. Kommt bestimmt auch noch. Inklusive Todesurteil für Apostaten.

Michael A
25.06.2019, 17:54
Wer das behauptet, der muss das belegen können. Nicht andersrum. Gäbe es 95% der Wissenschaftler die das behaupten und hätten sie so gute Argumente, wieso werden die nach 33000 Beiträgen immer noch nicht gebracht?



Hier ist z.B eine Quelle.

https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-es-gibt-noch-keinen-wissenschaftlichen-konsens-zum-klimawandel

ernst
25.06.2019, 18:01
Nach paar Jahren im Forum muß ich resignierend bilanzieren: Dieses Forum ist keine Werbung für die einzige AfD. Vielmehr ist es ein Schlachtfeld der Eitelkeiten, Obszönitäten und gegenseitiger Attestierung mangelnder geistiger Fähigkeiten.

Du solltest das alles nicht ganz so ernst nehmen. Schont die Nerven.

Nietzsche
25.06.2019, 18:16
„Meinen Sie, dass menschliche Aktivitäten einen entscheidenden Einfluss auf die Veränderung der durchschnittlichen globalen Temperaturen haben?“
Wie soll man denn diese Frage verneinen? Sie ist so gestellt, dass man sie nicht verneinen KANN als Wissenschaftler. Warum? Weil der Mensch eben Einfluss auf das Klima hat, genauso wie alles andere auf dem Planeten und die Sonne, der Mond, kosmischer Staub und und und. Den Mensch kann man also nicht ausklammern. Wenn nun die normalen Schwankungen in der Temperatur ausrechenbar wären, könnte man bei signifikant steigenden Schwankungen davon ausgehen, dass IRGENDWAS diese Schwankungen verursacht. Was hat sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend verändert? Der Mensch. Ergo Zirkelschluss: Der Mensch ist es!

Uns fehlt hier aber die gesamte Untersuchung (wenn sie denn stattgefunden hat! Denn sehen kann ich nur:

" Eine Untersuchung aller peer-reviewten Veröffentlichungen zum Stichwort “globaler Klimawandel” aus dem Jahren 1993 bis 2003 ergab, dass nicht eine einzige Studie den Konsens bestritt, dass der Mensch die wesentliche Ursache des Klimawandels ist "
dass niemand wiedersprochen hat. Nicht dass abgewogen wurde, an WAS es liegt.


Von allen einschlägigen Fachveröffentlichungen, die zwischen 1991 und 2011 erschienen (ca. 12.000), lehnten nur 0,7 Prozent den Forscherkonsens zum menschengemachten Klimawandel ab, weitere 0,3 Prozent gaben sich in der Frage unsicher. Rund zwei Drittel der untersuchten Publikationen erwähnten die Ursachen der Erderwärmung (in der Studienzusammenfassung) nicht explizit, ein knappes Drittel bekräftigte den wissenschaftlichen Konsens ausdrücklich. Von den Studien also, die sich überhaupt zu diesem Punkt äußerten, stimmten mehr als 97 Prozent mit dem Forscherkonsens überein.
Das bedeutet, 99% sind sich einig, aber 66% aller Publikationen erwähnen keine Ursache für das veränderte Klima. Das bedeutet, diese 66% oder lass es (kann ja jemand mehr als eins publizieren) 50% der Fachkompetenz der Wissenschaftler die publiziert haben, WISSEN ES NICHT, sondern sie GLAUBEN es. Denn ansonsten hätten sie es explizit erwähnt. Oder meinst du nicht?


"Nicht eine einzige Nationale Wissenschaftsakademie bezweifelt oder bestreitet den wissenschaftlichen Konsens rund um den Klimawandel."
Machen hier auch nur wenige. Es wird nur bestritten, dass er menschengemacht ist.

Und hier nun das Fazit:

Daneben jedoch gibt es natürlich eine große Zahl von Detailfragen, zu denen noch eine Menge Forschungsarbeit zu leisten ist.
Es soll also mehr geforscht werden. Wem genau nützt diese Forschung? Was wäre denn, wenn nur noch Drohnen Amazon-Pakete ausliefern würden. Was meinst du was die einschlägigen fachbezogenen Personengruppen (Auslieferer) sagen werden: "Das ist eine tolle Idee, dann werden wir überflüssig und können uns nun ganz auf unsere Hobbys konzentrieren." oder eher: "Der Vergleich hinkt. Wir haben festgestellt, dass ab und zu Drohnen abstürzen oder dem Falschen bringen. Unsere Auswertung zeigt, dass dadurch die Kosten höher wären, als normale Fahrer fahren zu lassen. Wir sind aber der Meinung, dass Potential vorhanden ist und als Hilfsstellung für die Fahrer könnte man darüber debattieren." ?

kotzfisch
25.06.2019, 18:28
Die Wärmebindung ist in erster Linie ein chemischer Prozeß.
Die Wellenlänge ist doch egal. Es ist hochenergetische Strahlung.
Ohne diese Eigenschäft der Treibhausgase hätten wir auf der Erde -18C.
Also sei froh, daß es sie gibt. Sonst würde es uns alle auch nicht geben.

Unsinn.Du glaubst vermutlich, was Du da sagst oder?

ernst
25.06.2019, 18:32
Unsinn.Du glaubst vermutlich, was Du da sagst oder?


Zum "glauben" kannst du in die Kirche gehen. Ich und fast alle anderen wissen es. Und du müßtest es eigentlich jetzt auch
verstanden haben.

kotzfisch
25.06.2019, 18:35
Zum "glauben" kannst du in die Kirche gehen. Ich und fast alle anderen wissen es. Und du müßtest es eigentlich jetzt auch
verstanden haben.

Das es Quatsch ist,ist mir klar.

ernst
25.06.2019, 18:48
Das es Quatsch ist,ist mir klar.

Da gibt es den Unterschied zwischen "verstehen" und "verstehen WOLLEN".
Dumm bist du ja nicht.

kotzfisch
25.06.2019, 18:54
Da gibt es den Unterschied zwischen "verstehen" und "verstehen WOLLEN".
Dumm bist du ja nicht.

Sehr nett.Aber ich verstehe nicht, was Klimahysteriker mir sagen wollen....

ernst
25.06.2019, 18:57
Sehr nett.Aber ich verstehe nicht, was Klimahysteriker mir sagen wollen....

Nein, nur wahr.
Der Sinn, warum ich den ganzen Zirkus auf mich nehme ist den Klimahysterikern zu erklären,

daß es keinen Grund für eine Klimahysterie gibt!

Aber auf wissenschaftlicher Grundlage. Damit es nichts mehr "zu glauben" gibt.

Leberecht
25.06.2019, 19:47
Du solltest das alles nicht ganz so ernst nehmen. Schont die Nerven.
Es geht nicht um mich. Es geht zufällige oder nicht angemeldete Besucher des Forums. Wäre ich so einer, würde ich ohne nachhaltigen Eindruck schnell weiter zappen.

Olliver
25.06.2019, 19:48
Und beim Urknall erst, da war's heiß! Und völlig natürlich!

Der ist schon über 14 Mrd jahre her.
Wir sprachen von den letzten 3,8 Mrd Jahren.

Kennst du die Grafik von wiki?


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e6/Erdgeschichte.svg/1920px-Erdgeschichte.svg.png

https://de.wikipedia.org/wiki/Eiszeitalter

HEUTE ist rechts UNTEN.
Kältester Punkt!
Keller.

Das vergessen die Alarmisten immer.
Komisch.

ernst
25.06.2019, 19:58
Es geht nicht um mich. Es geht zufällige oder nicht angemeldete Besucher des Forums. Wäre ich so einer, würde ich ohne nachhaltigen Eindruck schnell weiter zappen.

Das stimmt. Aber ich kann dich beruhigen. Ich war zwar erst einmal vor ca. 5-6 Jahren in einem anderen Forum,
hab aber dort 3 x den Besucherrekord gebrochen und für 241 Neuanmeldungen innerhalb von 3 Monaten gesorgt.

kotzfisch
25.06.2019, 20:01
Das stimmt. Aber ich kann dich beruhigen. Ich war zwar erst einmal vor ca. 5-6 Jahren in einem anderen Forum,
hab aber dort 3 x den Besucherrekord gebrochen und für 241 Neuanmeldungen innerhalb von 3 Monaten gesorgt.

Prima- dann bitte für Politikarena.de tätig werden, Danke.

ernst
25.06.2019, 20:15
Prima- dann bitte für Politikarena.de tätig werden, Danke.

Du schon wieder...
Das Forum kannte ich gar nicht. Gibts da ähnliche Spezialisten wie dich?

ernst
25.06.2019, 20:24
Der ist schon über 14 Mrd jahre her.
Wir sprachen von den letzten 3,8 Mrd Jahren.

Kennst du die Grafik von wiki?




https://de.wikipedia.org/wiki/Eiszeitalter

HEUTE ist rechts UNTEN.
Kältester Punkt!
Keller.

Das vergessen die Alarmisten immer.
Komisch.

Die Grafik ist Blödsinn, Olli.

Der Planet brauchte ca. 3 Mrd. Jahre, um abzukühlen und eine Erdkruste zu bilden.
Also war vorher auch keine Eiszeit möglich.

Olliver
25.06.2019, 20:32
....

Der Planet brauchte ca. 3 Mrd. Jahre, um abzukühlen und eine Erdkruste zu bilden.
Also war vorher auch keine Eiszeit möglich.

Die Grafik ist KEIN Blödsinn.

Lies doch ab, wann die erste Eiszeitperiode begann.
Und Erdalter 4,5 Mrd Jahre, wenn ich davon deine 3 abziehen bleiben 1,5.

Merkst du was?
;)

kotzfisch
25.06.2019, 20:46
Du schon wieder...
Das Forum kannte ich gar nicht. Gibts da ähnliche Spezialisten wie dich?

Ja...ich betreibe es.Wage Dich mal dahin.Ich schalte Dich auch gleich frei.Feuer frei.Meinungsfreiheit Hurra.
Gilt als Schwesterforum.

ernst
25.06.2019, 20:49
Die Grafik ist KEIN Blödsinn.

Lies doch ab, wann die erste Eiszeitperiode begann.
Und Erdalter 4,5 Mrd Jahre, wenn ich davon deine 3 abziehen bleiben 1,5.

Merkst du was?
;)

Ja, immer noch Blödsinn.
Wenn ich jetzt schon über sowas diskutieren muß...

Olliver
25.06.2019, 20:50
Grüne Rechen-Akrobaten fordern Milliarden-Klimafonds
Autor Vera Lengsfeld

Veröffentlicht am 25. Juni 2019

Von Gastautor Albrecht Künstle

Weil neue Steuern wenig populär sind, fordern die Grünen nun einen „Klimafonds“. Der Staat soll diesen mit 14,8 Mrd. EUR finanzieren, aber woher nehmen? Im Mittelpunkt steht ja immer der Mensch, also seine Bürger. Deshalb wird der Staat betreffs Refinanzierung des Klimafonds an diese denken, schließlich sei die CO2-Abgabe für uns etwas Gutes. Je Tonne „Klimakiller“ sollten als grüner Einstiegspreis mindestens 40 EUR abgeführt werden. Aber wir bekommen ja das Geld als „Energiegeld“ wieder zurück? 100 EUR pro Kopf und Jahr, versprechen sie uns.

Rechnen wir mal nach: Laut Bundesumweltministerium emittieren die Deutschen 9,6 Tonnen CO2 pro Kopf und Jahr. Wer mit seinem Auto im Jahr 50.000 km fährt, habe sein Budget verbraucht – und dürfte eigentlich nicht mehr atmen. Interessant ist, dass in diesem Fall nur die Deutschen die Umweltschweine sind, als ob immer mehr Nicht-Deutschen kein „Treibhausgas“ ausstoßen würden. Ersetzen wir einmal die Deutschen mit Bevölkerung, dann hätten die 83 Mio. Einwohner bei 40 EUR pro Tonne rund 32 Mrd. EUR zu entrichten – pro Kopf 384 EUR, 32 EUR im Monat. Wie die Grünen auf „nur“ 14,8 Mrd. EUR kommen, haben diese zu erklären.
.....

https://vera-lengsfeld.de/2019/06/25/gruene-rechen-akrobaten-fordern-milliarden-klimafonds/

ernst
25.06.2019, 20:50
Ja...ich betreibe es.Wage Dich mal dahin.Ich schalte Dich auch gleich frei.Feuer frei.Meinungsfreiheit Hurra.
Gilt als Schwesterforum.

Wenn das stimmt, würdest du mich beim ersten Widerspruch sperren, so wie ich dich kenne.
Und den Besucherrekord hätte ich bei 200 Teilnehmern wohl schon gebrochen?

Olliver
25.06.2019, 20:52
Ja, immer noch Blödsinn.
Wenn ich jetzt schon über sowas diskutieren muß...

Du musst gar nix.
Nicht mal kapieren musst du es.

Aber dass wir uns zZ am KÄLTESTEN PUNKT bewegen?
Das kannst du erkennen?

ernst
25.06.2019, 20:53
Grüne Rechen-Akrobaten fordern Milliarden-Klimafonds
Autor Vera Lengsfeld

Veröffentlicht am 25. Juni 2019

Von Gastautor Albrecht Künstle

Weil neue Steuern wenig populär sind, fordern die Grünen nun einen „Klimafonds“. Der Staat soll diesen mit 14,8 Mrd. EUR finanzieren, aber woher nehmen? Im Mittelpunkt steht ja immer der Mensch, also seine Bürger. Deshalb wird der Staat betreffs Refinanzierung des Klimafonds an diese denken, schließlich sei die CO2-Abgabe für uns etwas Gutes. Je Tonne „Klimakiller“ sollten als grüner Einstiegspreis mindestens 40 EUR abgeführt werden. Aber wir bekommen ja das Geld als „Energiegeld“ wieder zurück? 100 EUR pro Kopf und Jahr, versprechen sie uns.

Rechnen wir mal nach: Laut Bundesumweltministerium emittieren die Deutschen 9,6 Tonnen CO2 pro Kopf und Jahr. Wer mit seinem Auto im Jahr 50.000 km fährt, habe sein Budget verbraucht – und dürfte eigentlich nicht mehr atmen. Interessant ist, dass in diesem Fall nur die Deutschen die Umweltschweine sind, als ob immer mehr Nicht-Deutschen kein „Treibhausgas“ ausstoßen würden. Ersetzen wir einmal die Deutschen mit Bevölkerung, dann hätten die 83 Mio. Einwohner bei 40 EUR pro Tonne rund 32 Mrd. EUR zu entrichten – pro Kopf 384 EUR, 32 EUR im Monat. Wie die Grünen auf „nur“ 14,8 Mrd. EUR kommen, haben diese zu erklären.
.....

https://vera-lengsfeld.de/2019/06/25/gruene-rechen-akrobaten-fordern-milliarden-klimafonds/

Wo steht denn geschrieben, daß bei den Grünen "der Mensch" im Mittelpunkt steht?
Nur Grüne und viele Tiere stehen im Mittelpunkt - meinen sie.

kotzfisch
25.06.2019, 20:53
Wenn das stimmt, würdest du mich beim ersten Widerspruch sperren, so wie ich dich kenne.
Und den Besucherrekord hätte ich bei 200 Teilnehmern wohl schon gebrochen?

Ich sperre Dich selbstverständlich nicht, nur weil Du eine abstruse Meinung vertrittst.Das ist schon fast ehrenrührig.
Nein,mein Wort gilt: Keine Sperre, keine Sanktion wegen anderer Meinung.Das sollte bei aller Kontroverse in der Sache wohl klar sein.
Darauf kannst Du mich festnageln.Ehrensache.

ernst
25.06.2019, 20:54
Du musst gar nix.
Nicht mal kapieren musst du es.

Aber dass wir uns zZ am KÄLTESTEN PUNKT bewegen?
Das kannst du erkennen?

Der "kälteste Punkt" existierte vor ca. 100 Mio Jahren. Da war die Erde komplett vereist.

ernst
25.06.2019, 20:55
Ich sperre Dich selbstverständlich nicht, nur weil Du eine abstruse Meinung vertrittst.Das ist schon fast ehrenrührig.
Nein,mein Wort gilt: Keine Sperre, keine Sanktion wegen anderer Meinung.Das sollte bei aller Kontroverse in der Sache wohl klar sein.
Darauf kannst Du mich festnageln.Ehrensache.

Ich widerspreche ja nur dann, wenn DU eine abstruse Meinung von dir gibst.
Welchen Nick hast du da?

Leberecht
25.06.2019, 21:02
Das stimmt. Aber ich kann dich beruhigen. Ich war zwar erst einmal vor ca. 5-6 Jahren in einem anderen Forum,
hab aber dort 3 x den Besucherrekord gebrochen und für 241 Neuanmeldungen innerhalb von 3 Monaten gesorgt.
Sind Neuanmeldungen im Forum automatisch Neuwähler der AfD?

MANFREDM
25.06.2019, 21:03
Mit deiner Hilfe hätte ich beim Darwin-Award wirklich reelle Chancen.

https://www.erneuerbareenergien.de/archiv/dlr-baut-wasserstoffkraftwerk-150-437-96791.html

Wie gesagt, gibt es schon, nur sind wir ca 23 % effektiver.

Du bist nicht effektiver, weil du auch für deinen Wasserstoff-Schwachsinn im Winter konventionelle Backup-Kraftwerke brauchst. Dann kannst du das mit dem Wasserstoff gleich lassen und die konventionellen Kraftwerke auch im Sommer am Netz lassen. Dann bist du effektiver, weil preislich günstiger und sparst das teure Wasserstoff-Gedöns. Wasserstoff explodiert übrigens.

ernst
25.06.2019, 21:07
Sind Neuanmeldungen im Forum automatisch Neuwähler der AfD?

Man könnte es meinen, aber ich wollte sie nur bei der Europawahl wählen.
Meuthens Aussagen und eigene Feststellungen haben mich dazu bewogen.
Nur zeitlich habe ich es nicht mehr geschafft.

Ich bin aber CSU-Wähler. Der CSU-Kandidat bei den Europawahlen wird
nicht wirklich etwas ändern.

Leberecht
25.06.2019, 21:09
Man könnte es meinen, aber ich wollte sie nur bei der Europawahl wählen.
Meuthens Aussagen und eigene Feststellungen haben mich dazu bewogen.
Nur zeitlich habe ich es nicht mehr geschafft.

Ich bin aber CSU-Wähler. Der CSU-Kandidat bei den Europawahlen wird
nicht wirklich etwas ändern.
Alles klar! Danke.

ernst
25.06.2019, 21:14
Du bist nicht effektiver, weil du auch für deinen Wasserstoff-Schwachsinn im Winter konventionelle Backup-Kraftwerke brauchst. Dann kannst du das mit dem Wasserstoff gleich lassen und die konventionellen Kraftwerke auch im Sommer am Netz lassen. Dann bist du effektiver, weil preislich günstiger und sparst das teure Wasserstoff-Gedöns. Wasserstoff explodiert übrigens.

Da hab ich ja wieder einen Fachmann vor mir!

Die Photovoltaik-Module sind horizontal 270° schwenkbar, vertikal 70°.
Außerdem sind sie nanobeschichtet. Wir brauchen auch im Winter kein "Back-up-Kraftwerk".
Kalkuliert sind für den Prototyp 1 MW Leistung. Kalkuliert sind 3 Sonnenstunden pro Tag.
Alles eine Frage der Speichermenge.
Und Wasserstoff explodiert nur dann, wenn er mit Sauerstoff in Verbindung kommt.
Unsere Tanks liegen 12 m unter der Erde und darüber eine 10 cm -starke Polimer-Schaumstoffschicht.
Falls ein Tank mal ein Leck aufweisen sollte, passiert da noch lange nichts.
Falls es einem kleinen Teil Wasserstoff doch gelingt, an die Oberfläche zu gelangen, gibts ein paar Knallgasproben.
Also ABSOLUT sicher!

kotzfisch
25.06.2019, 21:16
Ich widerspreche ja nur dann, wenn DU eine abstruse Meinung von dir gibst.
Welchen Nick hast du da?

Ähem: Kotzfisch- der Betreiber natürlich.
Willkommen.

Olliver
25.06.2019, 21:17
Der "kälteste Punkt" existierte vor ca. 100 Mio Jahren. Da war die Erde komplett vereist.

100 mio kommt nich hin, auch nicht ungefähr, da war es DEUTLICH wärmer als heute.......

Findest du auch auf wiki:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/dc/Phanerozoic_Climate_Change_%28de%29.png

Und wie du an der schwarzen MIttelwertkennlinie erkennen kannst,
sind wir noch im Abwärtskanal.
Langfristig weiter KÄLTER!

kotzfisch
25.06.2019, 21:18
Ich widerspreche ja nur dann, wenn DU eine abstruse Meinung von dir gibst.
Welchen Nick hast du da?

Du kannst immer widersprechen, das ist Dein Recht.
Lass es mich so ausdrücken: ich verteidige Dein Recht, Unsinn zu verbreiten bis aufs Blut.
Meinungsfreiheit geht vor.

OneDownOne2Go
25.06.2019, 21:23
Da hab ich ja wieder einen Fachmann vor mir!

Die Photovoltaik-Module sind horizontal 270° schwenkbar, vertikal 70°.
Außerdem sind sie nanobeschichtet. Wir brauchen auch im Winter kein "Back-up-Kraftwerk".
Kalkuliert sind für den Prototyp 1 MW Leistung. Kalkuliert sind 3 Sonnenstunden pro Tag.
Alles eine Frage der Speichermenge.
Und Wasserstoff explodiert nur dann, wenn er mit Sauerstoff in Verbindung kommt.
Unsere Tanks liegen 12 m unter der Erde und darüber eine 10 cm -starke Polimer-Schaumstoffschicht.
Falls ein Tank mal ein Leck aufweisen sollte, passiert da noch lange nichts.
Falls es einem kleinen Teil Wasserstoff doch gelingt, an die Oberfläche zu gelangen, gibts ein paar Knallgasproben.
Also ABSOLUT sicher!

Absolut sicher gibt es nicht. Der einzige weg, Risiken zu 100% zu vermeiden ist, etwas erst gar nicht zu tun bzw. zu betreiben. Sicher nach menschlichem Ermessen, okay, damit kann man leben, aber das hängt eben auch davon ab, ob man grundsätzlich die Frage nach der Sinnfälligkeit dieser Art der Strom"erzeugung" mit "Ja" beantwortet. Was gerne vergessen wird ist, dass wir eine rundum sichere Stromversorgung hatten, mit satter Reserve für den Spitzenbedarf, und mit nahezu 100% Grundabdeckung, und dann kamen die Öko-Idioten, Windrädchen-Bauer, Solarzellen-Fetischisten und das ganze andere Grobzeug und meinten "wäre es nicht toll, wenn wir ab jetzt auf Zappelstrom setzen und einfach mal abwarten, wann uns das Netz um die Ohren fliegt?".

Versteh mich nicht falsch, man kann Strom dezentral "erzeugen", zwischenspeichern (wenn auch mit erheblichem Schwund) und auch verteilen, aber dazu brauchst du eine Netz-Infrastruktur, über die Deutschland weder aktuell noch in naher Zukunft verfügt.

ernst
25.06.2019, 21:30
Absolut sicher gibt es nicht. Der einzige weg, Risiken zu 100% zu vermeiden ist, etwas erst gar nicht zu tun bzw. zu betreiben. Sicher nach menschlichem Ermessen, okay, damit kann man leben, aber das hängt eben auch davon ab, ob man grundsätzlich die Frage nach der Sinnfälligkeit dieser Art der Strom"erzeugung" mit "Ja" beantwortet. Was gerne vergessen wird ist, dass wir eine rundum sichere Stromversorgung hatten, mit satter Reserve für den Spitzenbedarf, und mit nahezu 100% Grundabdeckung, und dann kamen die Öko-Idioten, Windrädchen-Bauer, Solarzellen-Fetischisten und das ganze andere Grobzeug und meinten "wäre es nicht toll, wenn wir ab jetzt auf Zappelstrom setzen und einfach mal abwarten, wann uns das Netz um die Ohren fliegt?".

Versteh mich nicht falsch, man kann Strom dezentral "erzeugen", zwischenspeichern (wenn auch mit erheblichem Schwund) und auch verteilen, aber dazu brauchst du eine Netz-Infrastruktur, über die Deutschland weder aktuell noch in naher Zukunft verfügt.

Aha, das ist schon ein Beitrag von anderer Qualität!

Das ist doch kein "dezentrales" Projekt bei 1 MW Leistung!
Da gibt es in Bayern bestimmte "Einspeisepunkte" im Stromnetz mit verschiedener Aufnahmekapazität.
Sinn der Sache ist eigentlich, uns unabhängiger von Öl und Gas zu machen.
Daß bei uns kein CO2 entsteht, ist eigentlich mehr oder weniger Zufall, war also nicht die Hauptmotivation.

Und die Energie-Umwandlung findet nahezu 1:1 statt.

Ferner lassen sich- falls der Prototyp das leistet was kalkuliert ist - alle Kohle-und Gaskraftwerke umrüsten.

OneDownOne2Go
25.06.2019, 21:37
Aha, das ist schon ein Beitrag von anderer Qualität!

Das ist doch kein "dezentrales" Projekt bei 1 MW Leistung!
Da gibt es in Bayern bestimmte "Einspeisepunkte" im Stromnetz mit verschiedener Aufnahmekapazität.
Sinn der Sache ist eigentlich, uns unabhängiger von Öl und Gas zu machen.
Daß bei uns kein CO2 entsteht, ist eigentlich mehr oder weniger Zufall, war also nicht die Hauptmotivation.

Und die Energie-Umwandlung findet nahezu 1:1 statt.

Ferner lassen sich- falls der Prototyp das leistet was kalkuliert ist - alle Kohle-und Gaskraftwerke umrüsten.

Also, eine Umwandlung auch nur in der Nähe von 1:1, also 100% Wirkungsgrad, möchte ich sehen, bevor ich daran glaube. Das wäre ein echter Quantensprung, bisher reden wir da von ganz anderen Werten.

Und 1MW ist, gemessen an der Leistung "echter" Kraftwerke, noch immer Dezentral, wenn natürlich auch was anderes als die Solarzellen auf dem Dach des Lehrer-Bungalows, Wenn man das ganze als Beitrag zur Energie-Autarkie auffasst, mag es Sinn machen, durchaus, aber es ist eben nicht CO2-neutral, das phöse Kohlendioxid fällt eben nur an anderer Stelle an, angefangen bei der Förderung der Rohstoffe zur Herstellung der Module. Ob das am Ende wirklich eine Einsparung an CO2 ist, ist eher schwer zu beurteilen. So gesehen praktisch, dass das bei euren Erwägungen keine entscheidende Rolle gespielt hat. ;)

ernst
25.06.2019, 21:40
Du kannst immer widersprechen, das ist Dein Recht.
Lass es mich so ausdrücken: ich verteidige Dein Recht, Unsinn zu verbreiten bis aufs Blut.
Meinungsfreiheit geht vor.

Du solltest aber die gesetzlichen Regelungen für den Forenbetrieb einhalten und überwachen.
Das war der Tod schon vieler Foren.

Leberecht
25.06.2019, 21:40
...Und Wasserstoff explodiert nur dann, wenn er mit Sauerstoff in Verbindung kommt.
Wasserstoff muß nicht explodieren. Du hast offensichtlich die Vorstellung im Kopf, beide Stoffe können nur ungebremst zusammen reagieren. Aber Wasserstoff kann auch chemisch gebunden sein und nur zögerlich und unter bestimmten Bedingungen mit Sauerstoff reagieren. Vergleichbar mit kalter Energieumwandlung im Organismus von Lebewesen. Gerade an dieser Front läuft die Forschung auf Hochtouren.

ernst
25.06.2019, 21:50
Also, eine Umwandlung auch nur in der Nähe von 1:1, also 100% Wirkungsgrad, möchte ich sehen, bevor ich daran glaube. Das wäre ein echter Quantensprung, bisher reden wir da von ganz anderen Werten.

Und 1MW ist, gemessen an der Leistung "echter" Kraftwerke, noch immer Dezentral, wenn natürlich auch was anderes als die Solarzellen auf dem Dach des Lehrer-Bungalows, Wenn man das ganze als Beitrag zur Energie-Autarkie auffasst, mag es Sinn machen, durchaus, aber es ist eben nicht CO2-neutral, das phöse Kohlendioxid fällt eben nur an anderer Stelle an, angefangen bei der Förderung der Rohstoffe zur Herstellung der Module. Ob das am Ende wirklich eine Einsparung an CO2 ist, ist eher schwer zu beurteilen. So gesehen praktisch, dass das bei euren Erwägungen keine entscheidende Rolle gespielt hat. ;)

Das ist eine von meheren Innovationen, die Energieumwandlung nahezu verlustlos zu gestalten. Alles eine Frage der Effizienz der Elektrolyse.
Ein Verlust von 2-4% ist eingeplant, aber nicht wahrscheinlich.

Die Betriebszeit ist auf mindestens 50 Jahre ausgelegt, voll automatisiert bis auf 1 Kontrolleur pro Schicht.
Die CO2 - Bilanz beträgt 2,8 Jahre.
Die technischen Sicherheitsmaßnahmen schlagen sämtliche Rekorde, sind also weit übertrieben, um auch Skeptiker wie dich
zu beruhigen. Es ist wesentlich unsicherer, zu Fuß zu gehen, Fahrrad zu fahren, das Flugzeug oder das Auto zu benutzen oder
neben einem Windrad zu stehen.

MANFREDM
25.06.2019, 21:51
Da hab ich ja wieder einen Fachmann vor mir!

Die Photovoltaik-Module sind horizontal 270° schwenkbar, vertikal 70°.
Außerdem sind sie nanobeschichtet. Wir brauchen auch im Winter kein "Back-up-Kraftwerk".
Kalkuliert sind für den Prototyp 1 MW Leistung. Kalkuliert sind 3 Sonnenstunden pro Tag.
Alles eine Frage der Speichermenge.
Und Wasserstoff explodiert nur dann, wenn er mit Sauerstoff in Verbindung kommt.
Unsere Tanks liegen 12 m unter der Erde und darüber eine 10 cm -starke Polimer-Schaumstoffschicht.
Falls ein Tank mal ein Leck aufweisen sollte, passiert da noch lange nichts.
Falls es einem kleinen Teil Wasserstoff doch gelingt, an die Oberfläche zu gelangen, gibts ein paar Knallgasproben.
Also ABSOLUT sicher!

Da hab ich ja wieder einen Fachmann vor mir! Ein übliches konventionelles Kraftwerk leistet so ca. 1.000 MW. Also dein Modell ist für die Tonne.

Im Winter hat die gesamte BRD nur ca. 3.000 MW Solar für wenige Stunden. (https://www.energy-charts.de/power_de.htm?source=all-sources&year=2019&week=5) Jedes konventionelle Kraftwerk kann das besser und billiger für ca 5 Cent/ kWh.

Und billiger spart auch schon wieder CO2 ein, weil Subventionen ja erwirtschaftet werden müssen. Dein Kraftwerk erzeugt den Strom für 50 Cent/ kWh schätze ich.


Das ist eine von meheren Innovationen, die Energieumwandlung nahezu verlustlos zu gestalten. Alles eine Frage der Effizienz der Elektrolyse.
Ein Verlust von 2-4% ist eingeplant, aber nicht wahrscheinlich.

Also einen derartigen Unfug habe ich noch nicht gelesen. Die Elektrolyse hat höhere Verluste und die Verluste beim Verstromen des Wasserstoffs kommen dazu.

Milchmädchenrechnungen.

OneDownOne2Go
25.06.2019, 21:55
Das ist eine von meheren Innovationen, die Energieumwandlung nahezu verlustlos zu gestalten. Alles eine Frage der Effizienz der Elektrolyse.
Ein Verlust von 2-4% ist eingeplant, aber nicht wahrscheinlich.

Die Betriebszeit ist auf mindestens 50 Jahre ausgelegt, voll automatisiert bis auf 1 Kontrolleur pro Schicht.
Die CO2 - Bilanz beträgt 2,8 Jahre.
Die technischen Sicherheitsmaßnahmen schlagen sämtliche Rekorde, sind also weit übertrieben, um auch Skeptiker wie dich
zu beruhigen. Es ist wesentlich unsicherer, zu Fuß zu gehen, Fahrrad zu fahren, das Flugzeug oder das Auto zu benutzen oder
neben einem Windrad zu stehen.

Ja, nenn' mich einen Skeptiker. Ich bin einfach nicht glücklich damit, zwei Tage nach Bertha Benz' Überlandfahrt das Pferd als Verkehrsmittel "verbieten" zu wollen, Techniken brauchen Zeit, um reif zu werden. Das unterscheidet sie von Politik, denn die wird nie reif.

Dann bezog sich deine Angabe von einer 1:1-Umwandlung also nur auf die Elektrolyse, nicht auf das gesamte System als solches. Gut, damit kann ich leben, das kann ich glauben.

ernst
25.06.2019, 21:56
Wasserstoff muß nicht explodieren. Du hast offensichtlich die Vorstellung im Kopf, beide Stoffe können nur ungebremst zusammen reagieren. Aber Wasserstoff kann auch chemisch gebunden sein und nur zögerlich und unter bestimmten Bedingungen mit Sauerstoff reagieren. Vergleichbar mit kalter Energieumwandlung im Organismus von Lebewesen. Gerade an dieser Front läuft die Forschung auf Hochtouren.

Ich weiß, aber diese Szenarien sind bei uns sicherheitstechnisch ausgeschlossen.
Die Auflagen zum Betrieb von Kraftwerken in Bayern sind ziemlich heftig.
Alleine schon deswegen, um den Bayerischen Stromkonzernen so wenig Konkurrenz
wie möglich zu machen.

ernst
25.06.2019, 21:58
Ja, nenn' mich einen Skeptiker. Ich bin einfach nicht glücklich damit, zwei Tage nach Bertha Benz' Überlandfahrt das Pferd als Verkehrsmittel "verbieten" zu wollen, Techniken brauchen Zeit, um reif zu werden. Das unterscheidet sie von Politik, denn die wird nie reif.

Dann bezog sich deine Angabe von einer 1:1-Umwandlung also nur auf die Elektrolyse, nicht auf das gesamte System als solches. Gut, damit kann ich leben, das kann ich glauben.

Na, dann ist es ja gut.

Die Wasserstoff-Sauerstoff-Reaktion ist erforscht bis zum Gehtnichtmehr.

ernst
25.06.2019, 22:06
Da hab ich ja wieder einen Fachmann vor mir! Ein übliches konventionelles Kraftwerk leistet so ca. 1.000 MW. Also dein Modell ist für die Tonne.

Im Winter hat die gesamte BRD nur ca. 3.000 MW Solar für wenige Stunden. (https://www.energy-charts.de/power_de.htm?source=all-sources&year=2019&week=5) Jedes konventionelle Kraftwerk kann das besser und billiger für ca 5 Cent/ kWh.

Und billiger spart auch schon wieder CO2 ein, weil Subventionen ja erwirtschaftet werden müssen. Dein Kraftwerk erzeugt den Strom für 50 Cent/ kWh schätze ich.



Also einen derartigen Unfug habe ich noch nicht gelesen. Die Elektrolyse hat höhere Verluste und die Verluste beim Verstromen des Wasserstoffs kommen dazu.

Milchmädchenrechnungen.

Es ist ganz einfach so, daß das alles eine Frage der Speicherkapazität ist. Die Überbrückungszeit durch H2-Speicherung beträgt 4,5 Monate.
Die Produktionskosten kann ich dir noch nicht sagen, weil die Verlegung unter die Erde eben wesentlich mehr kostet.
Und wie gesagt: Es ist ein PROTOTYP. Wir waren der Meinung, das Konzept erst mal zu testen und mögliche Schwachstellen zu ermitteln.
So ist das halt in der Forschung. Wenn es aber reibungslos klappt, steht einer Erhöhung der Leistung nichts im Wege.

Zu den Umwandlungsverlusten: Das war der Stand von 2015.

ernst
25.06.2019, 22:11
Du kannst immer widersprechen, das ist Dein Recht.
Lass es mich so ausdrücken: ich verteidige Dein Recht, Unsinn zu verbreiten bis aufs Blut.
Meinungsfreiheit geht vor.

Ich finde nur "politikforen.net", aber nicht "politikforen.de".
Ist .net die richtige?

ernst
25.06.2019, 22:16
100 mio kommt nich hin, auch nicht ungefähr, da war es DEUTLICH wärmer als heute.......

Findest du auch auf wiki:


Und wie du an der schwarzen MIttelwertkennlinie erkennen kannst,
sind wir noch im Abwärtskanal.
Langfristig weiter KÄLTER!

Tschuldiung, Olli. Hab mich offensichtlich in der Zeit verhauen.
Ich war mir sicher und weil das so ist, schaue ich noch nach.
Anbei Vereisungshypothese.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schneeball_Erde

Das mit dem Temperaturabfall kann nicht stimmen, weil dieser in direkter Verbindung mit den Treibhausgasen
in der Atmosphäre steht. Die CO2-Konzentration stagniert seit 3 Jahren. Wenn sie steigt, steigen auch die
Temperaturen. Aber nicht in dem Außmaß, wie Klimahysteriker es gerne darstellen.
Also alles keine "Glaubenssache", sondern das läßt sich alles berechnen.

derNeue
25.06.2019, 22:17
nett:


https://www.youtube.com/watch?v=PHVpUWjyzKE

MANFREDM
25.06.2019, 22:22
Es ist ganz einfach so, daß das alles eine Frage der Speicherkapazität ist. Die Überbrückungszeit durch H2-Speicherung beträgt 4,5 Monate.
Die Produktionskosten kann ich dir noch nicht sagen, weil die Verlegung unter die Erde eben wesentlich mehr kostet.
Und wie gesagt: Es ist ein PROTOTYP. Wir waren der Meinung, das Konzept erst mal zu testen und mögliche Schwachstellen zu ermitteln.
So ist das halt in der Forschung. Wenn es aber reibungslos klappt, steht einer Erhöhung der Leistung nichts im Wege.

Zu den Umwandlungsverlusten: Das war der Stand von 2015.

Junger Freund dein Wirkungsgrad liegt bei höchstens 50% eher darunter, Stand 2019.

Schon die Elektrolyse hat nur einen Wirkungsgrad von 70%.


Im Elektrolysemodus, wenn das System Wasserstoff produziert, lässt sich die Jülicher Anlage sogar noch mit einer deutlich höheren Leistung fahren. Bei einer Stromaufnahme des Stacks von 14,9 kW erzeugt sie dann pro Stunde 4,75 m³ (Nm3/h) Wasserstoff, was einem Systemwirkungsgrad von 70% entspricht.

Beides zusammen:


Die Jülicher Forscher haben bereits weitere Optimierungen angedacht, mit denen sie den sogenannten „Round-trip“-Wirkungsgrad weiter steigern wollen. Die Kennzahl beschreibt, welcher Wirkungsgrad bei der Wiederverstromung, also nach Herstellung von Wasserstoff und Rückverstromung, übrig bleibt. Die Wissenschaftler wollen den Wert von aktuell 43% auf über 50% verbessern.

https://www.internationales-verkehrswesen.de/wirkungsgrad-rekord-brennstoffzelle/

romeo1
25.06.2019, 22:31
Der "kälteste Punkt" existierte vor ca. 100 Mio Jahren. Da war die Erde komplett vereist.

Diese globale Vereisung gab es einige hundert Millionen Jahre eher, vor 100 Mio Jahren war die Erde eisfrei und es war Dinozeit.

kotzfisch
25.06.2019, 22:32
Ich finde nur "politikforen.net", aber nicht "politikforen.de".
Ist .net die richtige?

politikarena.

Rede ich türkisch?

Maitre
25.06.2019, 22:35
politikarena.

Rede ich türkisch?

Du willst das deinem Forum wirklich antun?

derNeue
25.06.2019, 22:37
noch netter:


https://www.youtube.com/watch?v=VFyX6hz-QSY

:D :dg:

ernst
25.06.2019, 22:39
Diese globale Vereisung gab es einige hundert Millionen Jahre eher, vor 100 Mio Jahren war die Erde eisfrei und es war Dinozeit.

Danke romeo. Aber "Dinozeit" war ja über 300 Mio Jahre lang. Natürlich mit Pausen.

Rolf1973
25.06.2019, 22:40
Der "kälteste Punkt" existierte vor ca. 100 Mio Jahren. Da war die Erde komplett vereist.

Das hätte zu einem Massenaussterben geführt, nach welchem für den Einschlag von Yucatan nicht mehr viel übrig geblieben wäre, was er hätte auslöschen können.

Das Leben hätte weit mehr als 30+ Millionen Jahre gebraucht, um sich wieder so weit zu entwickeln.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schneeball_Erde.

ernst
25.06.2019, 22:42
politikarena.

Rede ich türkisch?

Hab ich grade. Bis jetzt keine Bestätigungsmail, gött!

Rolf1973
25.06.2019, 22:46
politikarena.

Rede ich türkisch?


Öyle düşünüyorum

ernst
25.06.2019, 22:48
Das hätte zu einem Massenaussterben geführt, nach welchem für den Einschlag von Yucatan nicht mehr viel übrig geblieben wäre, was er hätte auslöschen können.

Das Leben hätte weit mehr als 30+ Millionen Jahre gebraucht, um sich wieder so weit zu entwickeln.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schneeball_Erde.

Hab grade an Olli gerichtet den selben link eingestellt.

Der Einschlag fand vor 65 Mio Jahren statt. Also wäre genug Zeit geblieben.

kotzfisch
25.06.2019, 22:49
Brnkobaskanderitscg:

ernst
25.06.2019, 22:55
Brnkobaskanderitscg:

Hast du die PN gelesen, gött weren?

Rolf1973
25.06.2019, 22:56
Hab grade an Olli gerichtet den selben link eingestellt.

Der Einschlag stand vor 65 Mio Jahren statt. Also wäre genug Zeit geblieben.


Nein. Eine vollständige Vereisung hätte alles höhere Leben ausgelöscht. Kein Saurier und wahrscheinlich auch kein Säugetier hätte überlebt.
Es hätte keine Landpflanzen (und Wasserpflanzen wohl auch) mehr gegeben, die Pflanzenfresser hätten keine Nahrung mehr gehabt, in der
Folge wären auch die Raubtiere ausgestorben. Nur einfache und robuste Organismen hätten es schaffen können. Natürlich hätte es weit mehr
als dreißig Millionen Jahre gebraucht, um wieder höhere Lebensformen entstehen zu lassen. Auch wir würden nicht existieren.

ernst
25.06.2019, 23:02
Nein. Eine vollständige Vereisung hätte alles höhere Leben ausgelöscht. Kein Saurier und wahrscheinlich auch kein Säugetier hätte überlebt.
Es hätte keine Landpflanzen (und Wasserpflanzen wohl auch) mehr gegeben, die Pflanzenfresser hätten keine Nahrung mehr gehabt, in der
Folge wären auch die Raubtiere ausgestorben. Nur einfache und robuste Organismen hätten es schaffen können. Natürlich hätte es weit mehr
als dreißig Millionen Jahre gebraucht, um wieder höhere Lebensformen entstehen zu lassen. Auch wir würden nicht existieren.

Kurz nachdem der Meteor vor 65 Mio Jahren eingeschlagen war, wurde das Leben zu 97 % vernichtet.
Der Ozean bietet genügend Schutz für einzelliges Leben. Und uns gibt es ja heute trotzdem.
Das Leben ist ziemlich zäh.

Olliver
26.06.2019, 04:16
Tschuldiung, Olli. Hab mich offensichtlich in der Zeit verhauen.
Ich war mir sicher und weil das so ist, schaue ich noch nach.
Anbei Vereisungshypothese.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schneeball_Erde

Das mit dem Temperaturabfall kann nicht stimmen, weil dieser in direkter Verbindung mit den Treibhausgasen
in der Atmosphäre steht. Die CO2-Konzentration stagniert seit 3 Jahren. Wenn sie steigt, steigen auch die
Temperaturen. Aber nicht in dem Außmaß, wie Klimahysteriker es gerne darstellen.
Also alles keine "Glaubenssache", sondern das läßt sich alles berechnen.

Alarmisten überschätzen den CO2-Einfluss absichtlich.
Er ist nicht vorhanden.

Mit der Fourier-Analyse konnte man das nachweisen.

Multiperiodisches Klima: Spektralanalyse von Klimadaten (https://www.eike-klima-energie.eu/2013/11/01/multiperiodisches-klima-spektralanalyse-von-klimadaten/)
http://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/07/Fig6.jpg

Mathe kombiniert mit Physik.

Aber die beiden Fächer haben die GrünInnen ja abgewählt?!
;)

Olliver
26.06.2019, 05:52
Causa Klimaschutz

Es geht nicht um Meteorologie und Physik!

Es geht um die Religion KLIMASCHUTZ, die einen am Verzicht orientierten, neuen Menschen schaffen will!

Die Religion KLIMASCHUTZ
begründet sich in der CO2-Lüge,
verstößt massiv gegen Art. 20a GG,
verordnet Deutschland LOW-TECH,
erhöht die Steuerbelastung
und
beschränkt die Freiheit des Denkens und Handelns, ist faschistoid.

„Nachhaltigkeit“ ist
mehr Wohlstand mit effizienter High-Tech-Ressourcennutzung; die Religion KLIMASCHUTZ verordnet das Gegenteil!

Religionsgemeinschaften - auch die Granden der Religion KLIMASCHUTZ - verbreiten Angst, um Seelsorge/Fürsorge vertreiben zu können, eine Droge, die abhängig und denkfaul macht > Seelenbusiness.

Die Religion KLIMASCHUTZ ist eine atheistische Religion - in unserer atheistischen Welt akzeptiert, die gepredigt wird von GRÜN verkleideten ? ? ? ?. Wer steckt hinter den GRÜNEN?

romeo1
26.06.2019, 06:15
Danke romeo. Aber "Dinozeit" war ja über 300 Mio Jahre lang. Natürlich mit Pausen.

Auch das ist falsch, es waren ca. 200 Mio Jahre.

Olliver
26.06.2019, 06:18
Danke romeo. Aber "Dinozeit" war ja über 300 Mio Jahre lang. Natürlich mit Pausen.

Pausen sind dann DINO-frei?
mmmmmmmh
;)

Olliver
26.06.2019, 09:23
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/64914727_2484487988501211_4652187791956901888_o.jp g?_nc_cat=109&_nc_oc=AQkpNM0myXyPhhCYXZMZQZRY0kJU1ddJ_kWxHp5emEI CjiIYUPkbSA9oGXtuCr3ybK0&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=b68872a1a0de7ee158e9bedaf84b6d0d&oe=5DBED748

kotzfisch
26.06.2019, 11:49
Damit ist der Strang erstmal erledigt.

Pelle
26.06.2019, 15:36
Mensch, der Klimawandel ist da. Ich habe 26 C° in der Bude. Nacktfahren ist angesagt.

https://www.mopo.de/news/panorama/echt-warm-heute-polizei-stoppt-nackten-rollerfahrer---wir-sind-sprachlos--32759604


Märkisch-Oderland -
Ja, bei diesen Temperaturen draußen ist wirklich jedes Kleidungsstück zu viel.

Das dachte sich offenbar auch ein Mann in Brandenburg, der sich am Mittwoch einfach mal splitternackt auf seinen Roller setzte, losfuhr - und direkt in eine Polizeikontrolle geriet.



Seine einleuchtende wie knappe Erklärung den Beamten gegenüber: „Et is halt warm, wa?“.
Kein Bußgeld für Roller-Flitzer in BrandenburgDie Polizisten zeigten sich auf Twitter belustigt und erstaunt über den Nackedei. Der hat übrigens kein Bußgeld zu befürchten, denn verboten ist es nicht, nackt auf dem Roller umherzufahren. Einen Helm hatte der Mann nämlich auf.

ernst
26.06.2019, 18:54
Pausen sind dann DINO-frei?
mmmmmmmh
;)

Es gab auch Saurier in den Ozeanen. Bei Kältephasen wurden die nur unwesentlich betroffen.
Die auf der Landmasse wurden teilweise massiv betroffen.

Auch heute gibt es noch Dinosaurier. Das Krokodil zum Beispiel.

ernst
26.06.2019, 18:55
Damit ist der Strang erstmal erledigt.

Wie kommst du darauf?

ernst
26.06.2019, 18:59
Alarmisten überschätzen den CO2-Einfluss absichtlich.
Er ist nicht vorhanden.

Mit der Fourier-Analyse konnte man das nachweisen.

Multiperiodisches Klima: Spektralanalyse von Klimadaten (https://www.eike-klima-energie.eu/2013/11/01/multiperiodisches-klima-spektralanalyse-von-klimadaten/)
http://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/07/Fig6.jpg

Mathe kombiniert mit Physik.

Aber die beiden Fächer haben die GrünInnen ja abgewählt?!
;)

Grade nach der Fourier-Analyse hast du von 1975 bis 2000 einen extremen Temperaturanstieg.
Die Grafik unterstützt eher die Klimahysterie.

ernst
26.06.2019, 19:01
Causa Klimaschutz

Es geht nicht um Meteorologie und Physik!

Es geht um die Religion KLIMASCHUTZ, die einen am Verzicht orientierten, neuen Menschen schaffen will!

Die Religion KLIMASCHUTZ
begründet sich in der CO2-Lüge,
verstößt massiv gegen Art. 20a GG,
verordnet Deutschland LOW-TECH,
erhöht die Steuerbelastung
und
beschränkt die Freiheit des Denkens und Handelns, ist faschistoid.

„Nachhaltigkeit“ ist
mehr Wohlstand mit effizienter High-Tech-Ressourcennutzung; die Religion KLIMASCHUTZ verordnet das Gegenteil!

Religionsgemeinschaften - auch die Granden der Religion KLIMASCHUTZ - verbreiten Angst, um Seelsorge/Fürsorge vertreiben zu können, eine Droge, die abhängig und denkfaul macht > Seelenbusiness.

Die Religion KLIMASCHUTZ ist eine atheistische Religion - in unserer atheistischen Welt akzeptiert, die gepredigt wird von GRÜN verkleideten ? ? ? ?. Wer steckt hinter den GRÜNEN?

Wer hinter den Grünen steckt: Exponetielle Dummheit...

Olliver
26.06.2019, 19:11
Grade nach der Fourier-Analyse hast du von 1975 bis 2000 einen extremen Temperaturanstieg.
Die Grafik unterstützt eher die Klimahysterie.

Nein, dieser Anstieg ist von der 1. Schwingung!
Natur pur!

ernst
26.06.2019, 19:15
Nein, dieser Anstieg ist von der 1. Schwingung!
Natur pur!

Was behaupten Klimahysteriker und mit welcher Begründung?
Eben! Deine 1. Schwingung kannst du vergessen...

Olliver
26.06.2019, 19:37
Was behaupten Klimahysteriker und mit welcher Begründung?
Eben! Deine 1. Schwingung kannst du vergessen...

Fehlte noch die Begründung!
;)

Nietzsche
26.06.2019, 19:45
Fehlte noch die Begründung!
;)
Na darum!

Olliver
26.06.2019, 19:46
Na darum!

Verstehe,
JA DANN!
;)

ernst
26.06.2019, 20:05
Fehlte noch die Begründung!
;)

Hätte ich gedacht, daß ich so lange suchen muß, hätte ich es nochmal geschrieben!

#150 (https://www.politikforen.net/showthread.php?184682-Warum-die-Gr%C3%BCnen-KEINE-Gutmenschen-sind&p=9881589&viewfull=1#post9881589)i n meinem Thema.

Olliver
26.06.2019, 20:43
Hätte ich gedacht, daß ich so lange suchen muß, hätte ich es nochmal geschrieben!

#150 (https://www.politikforen.net/showthread.php?184682-Warum-die-Gr%C3%BCnen-KEINE-Gutmenschen-sind&p=9881589&viewfull=1#post9881589)i n meinem Thema.

Da geht es um was anderes.

Fourier ist Frequenzanalyse.
Hat nix mit CO2 zu tun.

Und zur Abbildung reichen die 6 stärksten natürlichen Schwingungen.

Schopenhauer
26.06.2019, 20:53
Wie kommst du darauf?

Quatsch hier nicht rum, Ernst.
@Kotzfisch hat Recht.

Oder was soll das hier noch werden.
Meine Güte!

ernst
26.06.2019, 22:20
Da geht es um was anderes.

Fourier ist Frequenzanalyse.
Hat nix mit CO2 zu tun.

Und zur Abbildung reichen die 6 stärksten natürlichen Schwingungen.

Du hast nach der Begründung von Klimahysterikern gefragt.
Das ist eben der Temperaturanstieg, mit dem sie das begründen.

Und anstatt einen eigentlich einfach darzustellenden Sachverhalt aufzuklären versuchst du ,
mit abstrusen Grafiken und Wissenschaftlern zu torpedieren.
So klappt das nicht. Die einzige Möglichkeit besteht darin, mit wissenschaftlichen
Fakten der Hysterie entgegenzuwirken.

ernst
26.06.2019, 22:28
Quatsch hier nicht rum, Ernst.
@Kotzfisch hat Recht.

Oder was soll das hier noch werden.
Meine Güte!

Das wird schon noch.
Ich versuche grade die Temperaturerhöhung im Verhältnis zum CO2-Gehalt darzustellen.
Muß es noch überprüfen. Bis jetzt bei einem CO2-Anstieg von 0,001 ppm um 0,05°C.
Wenn die Gleichung stimmt, dann bedeutet das in 10 Jahren einen Anstieg um 0,5°C.
Also hätten wir 40 Jahre Zeit, damit ein Anstieg um 2°C erreicht wird.
Die Klimaforscher behaupten ja, in 12 Jahren wären die +2°C erreicht.
Und bei +2°C passiert global gesehen GAR NICHTS.
Der planetare Schutz vor Überhitzung setzt erst bei 4-6°C ein.
So geht das!

Olliver
27.06.2019, 05:23
Du hast nach der Begründung von Klimahysterikern gefragt.
Das ist eben der Temperaturanstieg, mit dem sie das begründen.
....

Der dramatisierte Temperaturanstieg ist nur die natürliche Gegenbewegung nach der KleinenEiszeit.
Mehr nicht.
Der Rest ist Fäschung.


.....
Und anstatt einen eigentlich einfach darzustellenden Sachverhalt aufzuklären versuchst du ,
mit abstrusen Grafiken und Wissenschaftlern zu torpedieren......

Es ist nicht meine Schuld, wenn du einfache Grafiken nicht lesen kannst.


.... Die einzige Möglichkeit besteht darin, mit wissenschaftlichen
Fakten der Hysterie entgegenzuwirken.

So isses.

Olliver
27.06.2019, 06:38
...
Ich versuche grade die Temperaturerhöhung im Verhältnis zum CO2-Gehalt darzustellen.
Muß es noch überprüfen. Bis jetzt bei einem CO2-Anstieg von 0,001 ppm um 0,05°C.
Wenn die Gleichung stimmt, dann bedeutet das in 10 Jahren einen Anstieg um 0,5°C.
Also hätten wir 40 Jahre Zeit, damit ein Anstieg um 2°C erreicht wird.
Die Klimaforscher behaupten ja, in 12 Jahren wären die +2°C erreicht.
Und bei +2°C passiert global gesehen GAR NICHTS.
Der planetare Schutz vor Überhitzung setzt erst bei 4-6°C ein.
So geht das!
Nein, so geht das eben nicht.
Klima ist kein linearer Vorgang.
Selbst das IPCC hat vor Jahren das gewusst:
Schon im Klimabericht aus dem Jahr 2001 konnte man auf Seite 774 lesen: „Klimamodelle arbeiten mit gekoppelten nichtlinearen chaotischen Systemen, dadurch ist eine langfristige Voraussage des Systems Klima nicht möglich.“
https://www.cicero.de/aussenpolitik/klimawandel-es-war-einmalein-weltklimareport/57325
https://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/ipcc_realitaet.gif
https://vademecum.brandenberger.eu
http://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/07/RTEmagicC_validation_1.jpg.jpg

Syntrillium
27.06.2019, 07:10
hallo,


...
„Klimamodelle arbeiten mit gekoppelten[U][U] nichtlinearen chaotischen Systemen...

das heißt doch nichts anderes als, das diese Modelle gar nichts aussagen, weder vorwärts noch rückwärts!

Die sind getrimmt von Informatikern, der Verlauf muss von links unten nach rechts oben zeigen.
Informatik und Mathematik gehört nicht zu den Naturwissenschaften in deren Bereich das Thema Klima fällt!

Theoretisch sind Informatik und Mathematik sogar deutlich abgegrenzt!
mfg

Olliver
27.06.2019, 07:38
hallo,



das heißt doch nichts anderes als, das diese Modelle gar nichts aussagen, weder vorwärts noch rückwärts!

Die sind getrimmt von Informatikern, der Verlauf muss von links unten nach rechts oben zeigen.
Informatik und Mathematik gehört nicht zu den Naturwissenschaften in deren Bereich das Thema Klima fällt!

Theoretisch sind Informatik und Mathematik sogar deutlich abgegrenzt!
mfg

IPCC-Informatiker mit Fälschungsabsichten spielen so lang rum bis ihnen ihre Prognosen in den Kram passen.

Shit in............... Shit out!
;)