PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 [135] 136 137

Olliver
11.07.2019, 19:26
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/66581172_126387251927858_8053589285212782592_n.jpg ?_nc_cat=111&_nc_oc=AQnyVO1xRyVHUEIhyVVU-VZ4nb-V6dIaHolZBxxIVJnw0PiK3720lX2Y0DaRYgocc3I&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=6089dc4b96be6702245ed184a8b3a889&oe=5DC074A1

Olliver
12.07.2019, 10:22
https://cdn.summit.news/2019/07/110719earth.jpg

Eine neue Studie von Forschern der Universität Turku in Finnland ergab, dass der menschliche Beitrag zu einem Anstieg der globalen Temperaturen um 0,1 ° C im letzten Jahrhundert nur 0,01 ° C beträgt.

Das Papier mit dem Titel "Keine experimentellen Beweise für den signifikanten anthropogenen Klimawandel" wurde von Jyrki Kauppinen und Pekka Malmi veröffentlicht.

Die Studie ergab: „In den letzten hundert Jahren hat sich die Temperatur aufgrund von Kohlendioxid um etwa 0,1 ° C erhöht. Der menschliche Beitrag lag bei etwa 0,01 ° C. “

Kauppinen und Malmi kommen zu dem Schluss, dass die globalen Temperaturen hauptsächlich durch die Wolkendecke gesteuert werden und dass „nur ein kleiner Teil“ der erhöhten Kohlendioxidkonzentration anthropogen ist.

Die Studie stellt auch die Behauptungen des IPCC der Vereinten Nationen in Frage, wonach die globalen Temperaturen größtenteils von menschlichen Aktivitäten abhängen

https://summit.news/2019/07/11/new-finnish-study-finds-no-evidence-for-man-made-climate-change/?fbclid=IwAR3wLSibHEOcT4MCvXFhsLJK7h-Tb0d70f8xyGd15AbnTdQ9SjQB39ECqms

Dr Mittendrin
12.07.2019, 10:26
CO2 Steuer ist Asylsteuer


https://www.youtube.com/watch?v=PkyeivZhjCY&t=92s

Glaube ich schon lange

Differentialgeometer
12.07.2019, 10:54
https://cdn.summit.news/2019/07/110719earth.jpg

Eine neue Studie von Forschern der Universität Turku in Finnland ergab, dass der menschliche Beitrag zu einem Anstieg der globalen Temperaturen um 0,1 ° C im letzten Jahrhundert nur 0,01 ° C beträgt.

Das Papier mit dem Titel "Keine experimentellen Beweise für den signifikanten anthropogenen Klimawandel" wurde von Jyrki Kauppinen und Pekka Malmi veröffentlicht.

Die Studie ergab: „In den letzten hundert Jahren hat sich die Temperatur aufgrund von Kohlendioxid um etwa 0,1 ° C erhöht. Der menschliche Beitrag lag bei etwa 0,01 ° C. “

Kauppinen und Malmi kommen zu dem Schluss, dass die globalen Temperaturen hauptsächlich durch die Wolkendecke gesteuert werden und dass „nur ein kleiner Teil“ der erhöhten Kohlendioxidkonzentration anthropogen ist.

Die Studie stellt auch die Behauptungen des IPCC der Vereinten Nationen in Frage, wonach die globalen Temperaturen größtenteils von menschlichen Aktivitäten abhängen

https://summit.news/2019/07/11/new-finnish-study-finds-no-evidence-for-man-made-climate-change/?fbclid=IwAR3wLSibHEOcT4MCvXFhsLJK7h-Tb0d70f8xyGd15AbnTdQ9SjQB39ECqms

Bei aller Liebe, aber das Paper ist mehr als unnütz:



Lediglich sechs Referenzen, vier davon vom Hauptautor!


Es gibt keinen Methodikabschnitt und Fig. 2. macht keine Aussage über die Herkunft der Daten (davon ab geht es von 1983-2008; warum? Es gibt wesentlich längere Datenreihen). Wenn sie überzeugt sind, dass die Wolkendynamik mit der Termperatur korreliert, warum wird dann keine Statistik diesbezüglich angegeben; soll ich mir die Korrelation denken?!


Wenn ein nichtmathematisches Paper anfängt mit: "Dieses Paper beweist, dass...." kann man es eigentlich immer vergessen.


Wo wurde es veröffentlicht?

Zu guter Letzt: es gibt Abschnitte in denen die Termpertaur der Bevölkung voran geht, das heißt, es kann gar nicht darauf zurückzuführen sein. Vielleicht ist der Prozess ja umgekehrt oder geht in beide Richtungen. Das sollte nicht per se ausgeschlossen sein.

Azrael
12.07.2019, 11:21
Oh sorry.Für Dich suche ich etwas heraus.Gut.

Eike.de

Da liest Du Dich einfach mal durch.Kreuz und quer.

Danke, werde ich machen.

Olliver
12.07.2019, 13:36
Bei aller Liebe, aber das Paper ist mehr als unnütz:



Lediglich sechs Referenzen, vier davon vom Hauptautor!


Es gibt keinen Methodikabschnitt und Fig. 2. macht keine Aussage über die Herkunft der Daten (davon ab geht es von 1983-2008; warum? Es gibt wesentlich längere Datenreihen). Wenn sie überzeugt sind, dass die Wolkendynamik mit der Termperatur korreliert, warum wird dann keine Statistik diesbezüglich angegeben; soll ich mir die Korrelation denken?!


Wenn ein nichtmathematisches Paper anfängt mit: "Dieses Paper beweist, dass...." kann man es eigentlich immer vergessen.


Wo wurde es veröffentlicht?

Zu guter Letzt: es gibt Abschnitte in denen die Termpertaur der Bevölkung voran geht, das heißt, es kann gar nicht darauf zurückzuführen sein. Vielleicht ist der Prozess ja umgekehrt oder geht in beide Richtungen. Das sollte nicht per se ausgeschlossen sein.








Die Temperaturreihen sind aus " GCM-models used in IPCC report AR5 "
https://www.speakersforum.fi/media/speakersforum_fi/img/40_21/1000x525/tero_j._kauppinen_1658.jpg
Und wenn ich mir den Autoren anschaue, dann ist das aus ählicher ehrenamtlicher Tätigkeit wie viele der EIKE-Professoren.

Wenn finanzielle Waffengleichheit herrschen würde zwischen Alarmisten und Skeptiker,
dann gäbe es schon lange keine Alarmisten mehr.

Du hast recht, die Quellen sind sehr dürftig.
Habe es mir erst danach angeschaut.

Olliver
12.07.2019, 16:06
https://www.youtube.com/watch?v=Vvhs1HOUTQ8

Olliver
12.07.2019, 16:52
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/66470634_603598320129093_2390489251180445696_n.jpg ?_nc_cat=109&_nc_oc=AQkTbKCeUmkHSrypejNdXzLdPzglrFb3jPRJnc3Emjy aMjXoxH-lwMRitbgtZ_WOOH4&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=f58a0db809ab3916796e9921d0a71ff6&oe=5DAA7A47

Differentialgeometer
12.07.2019, 18:00
https://www.youtube.com/watch?v=Vvhs1HOUTQ8
Mann, ist die alt geworden.... und redet sinnfreien Mumpitz

Olliver
12.07.2019, 18:21
Mann, ist die alt geworden.... und redet sinnfreien Mumpitz

Zugelegt und Proll-Make-up.

Was meinst du mit Mumpitz?

Differentialgeometer
12.07.2019, 19:12
Zugelegt und Proll-Make-up.

Was meinst du mit Mumpitz?
“Sog. Klimaforschung”, werden als “Klimaleugner stigmatisiert” solche Sachen. Selbst die CIA, mithin kein verlängerter Arm der Grünen, Forscher aus Ländern mit weniger ‚grünem Einschlag‘ kommen zu den selben Schlussfolgerungen

Olliver
12.07.2019, 20:05
“Sog. Klimaforschung”, werden als “Klimaleugner stigmatisiert” solche Sachen. Selbst die CIA, mithin kein verlängerter Arm der Grünen, Forscher aus Ländern mit weniger ‚grünem Einschlag‘ kommen zu den selben Schlussfolgerungen

Das ist Faschistensprache.

Kommt von Holocaust-LEUGNERN, da will man absichtlich eine Nazi-Linie ziehen.

Und NIEMAND leugnet irgend ein Klima.

Differentialgeometer
12.07.2019, 21:48
Das ist Faschistensprache.

Kommt von Holocaust-LEUGNERN, da will man absichtlich eine Nazi-Linie ziehen.

Und NIEMAND leugnet irgend ein Klima.
Semantische Petitessen. Da wird versucht, es nicht so ignorant klingen zu lassen. „Ich leugne nicht das Klima, sondern nur die CO2 Schlussfolgerungen“. Tatsächlich leugnen sie wissenschaftliche Standards und nehmen stattdessen jeglichen Humbug wie obiges Paper hin, solange das Klima geleugnet wird Klar gibt es auch dort Lobbyisten, Panikmacher etc; der generelle Trend stimmt aber und die Aufwände sind nicht gering, die dort getrieben werden, um ein möglichst realistisches Bild zu zeichnen.

kotzfisch
12.07.2019, 22:11
Semantische Petitessen. Da wird versucht, es nicht so ignorant klingen zu lassen. „Ich leugne nicht das Klima, sondern nur die CO2 Schlussfolgerungen“. Tatsächlich leugnen sie wissenschaftliche Standards und nehmen stattdessen jeglichen Humbug wie obiges Paper hin, solange das Klima geleugnet wird Klar gibt es auch dort Lobbyisten, Panikmacher etc; der generelle Trend stimmt aber und die Aufwände sind nicht gering, die dort getrieben werden, um ein möglichst realistisches Bild zu zeichnen.

Quatsch.Mit aller Macht wird der AGW Popanz durchs Dorf getrieben, es geht ums Geld.CO2 Steuer ist der beste Beleg.
Niemand leugnet das Klima- völliger Schwachsinn.Es gibt in Bezug auf den AGW keine "wissenschaftlichen Standards", die es zu leugnen gäbe.
Bursche, Du weißt schlicht nicht, wovon Du sprichst.Umgekehrt gibt es keinerlei valide Beweise für die AGW Theorie.CO2 kann schlicht das nicht, was es angeblich können soll.Humbug.Blödsinn.Ablasshandel.

Syntrillium
12.07.2019, 22:14
hallo,

es geht um Wirkungen eines Gases die dieses nicht wirken kann!


https://www.youtube.com/watch?v=r2Xc_uhlo0s



mfg

Differentialgeometer
12.07.2019, 22:38
Quatsch.Mit aller Macht wird der AGW Popanz durchs Dorf getrieben, es geht ums Geld.CO2 Steuer ist der beste Beleg.
Niemand leugnet das Klima- völliger Schwachsinn.Es gibt in Bezug auf den AGW keine "wissenschaftlichen Standards", die es zu leugnen gäbe.
Bursche, Du weißt schlicht nicht, wovon Du sprichst.Umgekehrt gibt es keinerlei valide Beweise für die AGW Theorie.CO2 kann schlicht das nicht, was es angeblich können soll.Humbug.Blödsinn.Ablasshandel.
Man kann zwischen heute bis vor 800.000 Jahren eine Korrelation zeischen Temperatur und CO2 nachweisen. Das ist ein Fakt. Weiterhin hat Tyndall schon vor 150 Jahren gezeigt, wie sich dieses Gas im Gegensatz zu anderen Spurengasen bezüglich Wärme verhält. https://earthobservatory.nasa.gov/features/Tyndall

Auch zeigen die Modelle, dass CO2 ein wichtiger Treiber für das Klima ist. Und solange man keine andere Erklärung hat, gilt diese These nicht als falsifiziert

Syntrillium
12.07.2019, 23:10
hallo,

Man kann zwischen heute bis vor 800.000 Jahren eine Korrelation zeischen Temperatur und CO2 nachweisen. Das ist ein Fakt. Weiterhin hat Tyndall schon vor 150 Jahren gezeigt, wie sich dieses Gas im Gegensatz zu anderen Spurengasen bezüglich Wärme verhält. https://earthobservatory.nasa.gov/features/Tyndall

Auch zeigen die Modelle, dass CO2 ein wichtiger Treiber für das Klima ist. Und solange man keine andere Erklärung hat, gilt diese These nicht als falsifiziert

richtig, wobei immer zuerst die Temperatur reagiert und dann das Gas, wissenschaftlicher Fakt, es muss nicht mehr diskutiert werden!

mfg

kotzfisch
12.07.2019, 23:28
Man kann zwischen heute bis vor 800.000 Jahren eine Korrelation zeischen Temperatur und CO2 nachweisen. Das ist ein Fakt. Weiterhin hat Tyndall schon vor 150 Jahren gezeigt, wie sich dieses Gas im Gegensatz zu anderen Spurengasen bezüglich Wärme verhält. https://earthobservatory.nasa.gov/features/Tyndall

Auch zeigen die Modelle, dass CO2 ein wichtiger Treiber für das Klima ist. Und solange man keine andere Erklärung hat, gilt diese These nicht als falsifiziert

Nein, die Korrelation ist andersherum. Und den alten Tyndall, wie den alten Schweden kannste gleich beerdigen.
Zwischen ca.8 bis 14 Mikorometern geht gar nichts, wie erklärst Du das?

Olliver
13.07.2019, 00:22
Man kann zwischen heute bis vor 800.000 Jahren eine Korrelation zeischen Temperatur und CO2 nachweisen. ....... zeigen die Modelle, dass CO2 ein wichtiger Treiber für das Klima ist. .....

Es ist aber genau ANDERSRUM!

CO2 ist KEIN Temperatur-TREIBER!
Es ist ein Temperatur-FOLGER!
https://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/puls_temp_co2.jpg
Erst steigt die Temperatur, dann zeitverzögert ca. 1000 Jahre folgt das CO2.
Dauert so lange wegen der Trägheit der Weltmeere.

Ein einfaches Experiment zuhause kannst du nachmachen:

Stelle eine Flasche Sprudel in die Sonne, die Temperatur steigt, und CO2 gast aus.

Olliver
13.07.2019, 00:31
..... Das ist ein Fakt......These nicht als falsifiziert


Wer als Klimaretter mir nicht belegt, das er selbst mindestens 2 klimarättändää E Autos fährt, der braucht mir mit gar nix kommen.

Ich fahre immerhin EINES!
;)
Spässken!

Olliver
13.07.2019, 00:40
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/66585164_2231924023588889_6788229423742058496_n.jp g?_nc_cat=100&_nc_oc=AQl_GOOk7vsjUIw-zP5Nb4mgfstIjhhvCAydEUWu1LXGQmJAy1j9RXd8-wf5dULv4uY&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=1d734dc04a8402c8155f3d875161a0d9&oe=5DAE6E4A

Sitting Bull
13.07.2019, 01:02
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjk56D9t7DjAhWR_aQKHedABGUQFjACegQIBBAB&url=https%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fwirtschaft%2Fso ziales%2Fco2-iwf-chefin-lagarde-fordert-kohlesteuer-a-1056776.html&usg=AOvVaw3JOrM0A9w97_o-nJTGgwe0


Die EU ist Pleite und deshalb müssen halt neue Steuern her.

Es grenzt eigentlich schon an Volksverdummung wenn die designierte EZB.Trulla auch noch Geld nach Afrika zu deren Despoten schaufeln will.
Diese haben die Pariser Verträge nur unterschrieben weil ihnen Millionen versprochen wurden.

Durch die dortige Bevölkerungsexplosion machen die eher ein shithole aus dem Kontinent ,als sich um CO2 zu kümmern.

Differentialgeometer
13.07.2019, 08:49
Es ist aber genau ANDERSRUM!

CO2 ist KEIN Temperatur-TREIBER!
Es ist ein Temperatur-FOLGER!
https://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/puls_temp_co2.jpg
Erst steigt die Temperatur, dann zeitverzögert ca. 1000 Jahre folgt das CO2.
Dauert so lange wegen der Trägheit der Weltmeere.

Ein einfaches Experiment zuhause kannst du nachmachen:

Stelle eine Flasche Sprudel in die Sonne, die Temperatur steigt, und CO2 gast aus.


Nein, die Korrelation ist andersherum. Und den alten Tyndall, wie den alten Schweden kannste gleich beerdigen.
Zwischen ca.8 bis 14 Mikorometern geht gar nichts, wie erklärst Du das?


hallo,


richtig, wobei immer zuerst die Temperatur reagiert und dann das Gas, wissenschaftlicher Fakt, es muss nicht mehr diskutiert werden!

mfg


Das ist ja richtig, man darf das aber nicht als linearen Prozess in eine Richtung vorstellen. Es besteht vielmehr ein feedback Process: durch die Erwärmung wird CO2 frei; dieses CO2 allerdings verstärkt die Wirkung der Erwärmung, dadurch gast mehr CO2 aus etc. Der Unterschied zu heute ist, dass wir, nachweislich, das CO2 in der Atmosphäre erhöhen, und somit den Treibhauseffekt befeuern. Das ist geophysikalisch ein vollkommen anderer Prozess als die hundertausende Jahre zuvor! Die Konsequenzen allerdings können hinreichend gut modelliert werden und insbesondere gegen vergangene Epochen getestet werden. Erfolgreich.

Addendum: warum sollte man Tyndall beerdigen? Was bedeutet 8-14 mikrometern

Olliver
13.07.2019, 08:57
.... wir, nachweislich, das CO2 in der Atmosphäre erhöhen, und somit den Treibhauseffekt befeuern.....

Es stimmt, dass wir das CO2 in der Atmosphäre erhöhen.

Das hat vor allem EINE Wirkung:
Die Pflanzen wachsen prächtiger.
Die Biomasse der Welt nimmt zu.

Der Rest ist alarmistische Dauerpropaganda der du zum Opfer gefallen bist.

Welches Auto fährst du noch mal?
;)

Differentialgeometer
13.07.2019, 09:45
Es stimmt, dass wir das CO2 in der Atmosphäre erhöhen.

Das hat vor allem EINE Wirkung:
Die Pflanzen wachsen prächtiger.
Die Biomasse der Welt nimmt zu.

Der Rest ist alarmistische Dauerpropaganda der du zum Opfer gefallen bist.

Welches Auto fährst du noch mal?
;)
Einen Hyundai Tucson. Ich sage ja nicht dass ich ein Klimaheld bin. Ich bin aber Mathematiker und habe die Modelle und die Experimente und Datenaufnahmen auch erst angezweifelt aber je mehr ich damit beschäftige, umso mehr bin ich davon überzeugt.

kotzfisch
13.07.2019, 11:02
Das ist ja richtig, man darf das aber nicht als linearen Prozess in eine Richtung vorstellen. Es besteht vielmehr ein feedback Process: durch die Erwärmung wird CO2 frei; dieses CO2 allerdings verstärkt die Wirkung der Erwärmung, dadurch gast mehr CO2 aus etc. Der Unterschied zu heute ist, dass wir, nachweislich, das CO2 in der Atmosphäre erhöhen, und somit den Treibhauseffekt befeuern. Das ist geophysikalisch ein vollkommen anderer Prozess als die hundertausende Jahre zuvor! Die Konsequenzen allerdings können hinreichend gut modelliert werden und insbesondere gegen vergangene Epochen getestet werden. Erfolgreich.

Addendum: warum sollte man Tyndall beerdigen? Was bedeutet 8-14 mikrometern

Zusätzliches CO2 bedeutet eben gerade nicht eine Erwärmung.Sondern wir steuern auf einen Sättigungseffekt zu und das Pflanzenwachstum
wird angeregt.Es ist Dünger vom Himmel.Es gab imKarbon 800-1200 ppm und eine Explosion des Lebens.
8-14 Mikrometer ist das atmosphärische Strahlungsfenster.Durch das rauscht der wesentlich Anteil der IR Strahlung ungehinert ins All.
CO2 kann die "Lücke" nicht schließen, Wolken schon, wie Du in einer Wüste oder an Winterabenden in Deutschland mit und ohne Wolkendecke am eigenen Leib spüren kannst.

DasTyndall Institute war verwickelt in email-gate, einer Affäre um gefälschte Daten.

Klopperhorst
13.07.2019, 11:09
... Es ist Dünger vom Himmel. ...

Allerdings steht dem die zunehmende Zersiedlung entgegen.
Freies Wachstum von großen Wäldern ist ja heute kaum mehr möglich, und wir haben hier schon viel Wald. 2/3 der Menschheit lebt in steppenähnlichen, waldarmen Gebieten.

---

kotzfisch
13.07.2019, 11:13
Allerdings steht dem die zunehmende Zersiedlung entgegen.
Freies Wachstum von großen Wäldern ist ja heute kaum mehr möglich, und wir haben hier schon viel Wald. 2/3 der Menschheit lebt in steppenähnlichen, waldarmen Gebieten.

---

Völlig richtig.Allerdings sind Waldflächen enorm.Eine Senke, eine viel bedeutendere ist das Phytoplankton,dass wiederum
höheren Tieren mit als Nahrung dient, die wiederum anderen Tieren.Will sagen, das Nahrungsangebot im Ozean geht nach oben.

Übrigens schrumpft die Sahelzone erfreulicherweise.

tommy3333
13.07.2019, 12:11
Man kann zwischen heute bis vor 800.000 Jahren eine Korrelation zeischen Temperatur und CO2 nachweisen. Das ist ein Fakt. Weiterhin hat Tyndall schon vor 150 Jahren gezeigt, wie sich dieses Gas im Gegensatz zu anderen Spurengasen bezüglich Wärme verhält. https://earthobservatory.nasa.gov/features/Tyndall

Auch zeigen die Modelle, dass CO2 ein wichtiger Treiber für das Klima ist. Und solange man keine andere Erklärung hat, gilt diese These nicht als falsifiziert
Korrelation und Kausalität sind zwei verschiedene Dinge wie Kotzfisch bereits erwähnte. Korrelation sagt nichts darüber aus, welches die Ursache und welches die Folge ist. Hinzu kommt, dass CO2 in den Wellenlängen, in denen die Erde Wärme abstrahlt, mit H2O-Dampf "konkurriert", das in der Atmosphäre in viel höheren Konzentrationen enthalten ist (hier (https://power2world.net/viewtopic.php?t=90) ist es ganz gut beschrieben). Und die Modelle zeigen gerade nicht, dass CO2 dieser Klimatreiber ist, da sie davon ausgehend die Temperaturentwicklung der letzten 20 Jahre nicht erklären können. Prognostizierte und gemessene Temperaturen der letzten 20 Jahre klaffen immer weiter auseinander. Der statistische Fehler ist längst überschritten, also müssen diese Modelle mindestens einen systematischen Fehler enthalten. Das kann die Nichtberücksichtung der Wolken sein, das kann aber auch eine Überschätzung der Klimasensitivität des CO2 sein. Oder beides oder noch mehr, vielleicht der Wärmeinseleffekt und die Ausdünnung berücksichtigter Messstationen. Möglichkeiten gibt es da viele.

Ingeborg
13.07.2019, 12:20
Frage: Wie weiss das CO2 wo es sich gerade aufhalten muss, so wie es von der Politik für ihre Propaganda gewünscht wird?


Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Studie - keine Klimaveränderung durch den Menschen http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/07/neue-studien-keine-klimaveranderung.html#ixzz5tYFwf0VS

Olliver
13.07.2019, 12:30
Einen Hyundai Tucson. Ich sage ja nicht dass ich ein Klimaheld bin......

Brauchst du ja auch nicht, ich finde CO2 sehr positiv, die Pflanzen freuts.
Trotzdem fahre ich sehr gerne unseren eGolf Jahreskilometer gut über 30.000km.
Aber das ist eine andere Baustelle.......



.... Ich bin aber Mathematiker und habe die Modelle und die Experimente und Datenaufnahmen auch erst angezweifelt aber je mehr ich damit beschäftige, umso mehr bin ich davon überzeugt.

Modelle?

„Es ist eine unbestreitbare Tatsache, daß die hier dargestellten Schwierigkeiten mit der Aussagekraft aller globalen Klimamodelle den sogenannten »Klimawissenschaftlern« bekannt sind. Als die »Klimawissenschaftler« von den Politikern (IPCC) die Aufgabe übernahmen, mit Modellen die [angeblichen] Klimaänderungen zu berechnen, die durch die [angebliche] Veränderung der Konzentration des Kohlendioxid [vorgeblich ] verursacht wurden, haben diese Leute sehr bewußt gelogen und die Öffentlichkeit betrogen, da sie genau wußten, daß nie realitätsnahe numerische Rechnungen möglich sind und sein werden. (…) Hinzu kommt die moderne Praxis mit den Kommissionen von [Pseudo-] »Experten«, die die Entscheidungsprozesse der Demokratie aushöhlt, weil Laien oder Wähler [angebliche] »Experten« nicht kritisieren können. Solche Kommissionen (wie Hartz, PISA, IPCC,…) produzieren Spesen und »beweisen« [vermeintlich] immer am Ende einer Tätigkeitsperiode, daß sie [angeblich] »wichtig und notwendig« waren. Sie finden immer [vermeintlich] »überzeugende Gründe« [Vorwände] für ihr ewiges Fortbestehen. Niemand ist persönlich verantwortlich für den Unsinn, den sie produzieren. Diese Kommissionen entlassen die gewählten Abgeordneten aus ihrer Verpflichtung, mit ihrem eigenen Verstand [?!?] und Gewissen [?!?] Gesetze zu verabschieden. Statt dessen berufen sich die Politiker auf »Expertenmeinungen« anonymer Kommissionen und stehlen sich so aus ihrer Verantwortung. Die von »Kommissionen« beauftragten [Pseudo-] »Wissenschaftler« liefern dann die politisch erwünschten [„politisch korrekten“], mit angeblich »berechneten« Unsicherheiten verzierten [gefälschten] »Ergebnisse«. Es handelt sich hier um die typische, unfreie »Proposal-Wissenschaft«, die ihre Existenzberechtigung nur ihrem politischen Auftrag verdankt. Besonders die Kommissionen der UN und EU erzeugen so die [vorgebliche] »Notwendigkeit« einer totalitären Diktatur über die gesamte Welt.“ 21)
*

Differentialgeometer
13.07.2019, 12:43
Korrelation und Kausalität sind zwei verschiedene Dinge wie Kotzfisch bereits erwähnte. Korrelation sagt nichts darüber aus, welches die Ursache und welches die Folge ist. Hinzu kommt, dass CO2 in den Wellenlängen, in denen die Erde Wärme abstrahlt, mit H2O-Dampf "konkurriert", das in der Atmosphäre in viel höheren Konzentrationen enthalten ist (hier (https://power2world.net/viewtopic.php?t=90) ist es ganz gut beschrieben). Und die Modelle zeigen gerade nicht, dass CO2 dieser Klimatreiber ist, da sie davon ausgehend die Temperaturentwicklung der letzten 20 Jahre nicht erklären können. Prognostizierte und gemessene Temperaturen der letzten 20 Jahre klaffen immer weiter auseinander. Der statistische Fehler ist längst überschritten, also müssen diese Modelle mindestens einen systematischen Fehler enthalten. Das kann die Nichtberücksichtung der Wolken sein, das kann aber auch eine Überschätzung der Klimasensitivität des CO2 sein. Oder beides oder noch mehr, vielleicht der Wärmeinseleffekt und die Ausdünnung berücksichtigter Messstationen. Möglichkeiten gibt es da viele.
Jetzt schieb es nicht aufs Hansen Paper. Die Modelle entwickeln sich immer weiter und beinhalten mehr und mehr Effekte; gleichzeitig steigt auch die Rechenkapazit

tommy3333
13.07.2019, 12:43
(...) Es besteht vielmehr ein feedback Process: durch die Erwärmung wird CO2 frei; dieses CO2 allerdings verstärkt die Wirkung der Erwärmung, (...)
So einfach ist das nicht. Und was derzeit schon alles an Schaubildern auf die Öffentlichkeit und vor allem auf die Schulen über diese "atmosphärische Rückstrahlung" losgelassen wurde, ist der reinste Mumpitz. Diese Argumentation, dass die atmosphärische Rückstrahlung eben auch noch zum "Treibhauseffekt" beitrüge, verletzt den 2. Hauptsatz der Thermodynamik, nach dem Wärme von einem kälteren Medium nicht ein ein wärmeres Medium übergehen kann, um dieses zu erwärmen.Die Sonne ist das wärmste Medium und erwärmt mit ihrer Strahlung die Erdoberfläche. Das nächst-wärmste Medium ist die Erdoberfläche und erwärmt durch seine Rückstrahlung die Atmosphäre. Demnach kann die Atmosphäre kein wärmeres Medium als die Erdoberfläche sein, und die "atmosphärische Rückstrahlung" auch keinen Einfluss auf die Oberflächentemperaturen erzeugen.

Die Erwärmung, die als "natürlicher Treibhauseffekt" verstanden wird, funktioniert anders und hat am Ende nichts mehr mit einem "Treibhaus" zu tun. Also die Sonne vermag mit ihrer Strahlung die Erde nur bis zu -18°C zu erwärmen (ohne natürlichem THE). Die Rückstrahlung der Erde erwärmt die Atmosphäre durch Gase, die in der Lage sind jeweils einen Teil dieser Strahlung auf bestimmten Wellenlängen zu absorbieren. Die Durchmischung der Luftschichten sorgt nun über den atmosphärischen Höhendruck zu einer Erwärmung der Luftschichten in Bodennähe gemäß der barometrischen Höhenformel. In der Energiebilanz sieht es so aus, dass in einer gewissen Höhe ein Gleichgewicht zwischen der eintreffenden Wärmeenergie (durch die Rückstrahlung der Erde) und der abgestrahlten Wärmeenergie (durch die Abstrahlung ins All) existiert. Die Temperatur in diesem Gleichgewicht liegt bei -18°C. Die Oberflächentemperatur der Erde erhöht sich nun durch den atmosphärischen Höhendruck auf 15°C. Das ist der "natürliche THE". Wird nun die Atmosphäre durch weitere klimasensitive Gase angereichert, verschiebt sich dieses Gleichgewicht nach oben (die erwärmte Luft steigt auf) ein erhöht damit entsprechend den atmosphärischen Höhendruck, abhängig davon, wie viel diese zusätzlichen Gasmoleküle an Strahlungsenergie dieser jeweiligen Wellenlänge aufnehmen können (wenn diese Wellenlänge schon vorher komplett absorbiert wurde, ist der zusätzl. Effekt verschwindend gering). Und wie viel Grad das am Ende nun ausmacht, hängt von der Masse der erwärmten Luft ab, wie weit sie entweder aufsteigt oder wie viel Energie sie ihrerseits wiederum an das Weltall abstrahlt, und wie "gut" die Luftschichten der oberen Atmosphäre sich mit den Luftschichten in Bodennähe vermischen.

Differentialgeometer
13.07.2019, 12:44
Es ist aber genau ANDERSRUM!

CO2 ist KEIN Temperatur-TREIBER!
Es ist ein Temperatur-FOLGER!
https://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/puls_temp_co2.jpg
Erst steigt die Temperatur, dann zeitverzögert ca. 1000 Jahre folgt das CO2.
Dauert so lange wegen der Trägheit der Weltmeere.

Ein einfaches Experiment zuhause kannst du nachmachen:

Stelle eine Flasche Sprudel in die Sonne, die Temperatur steigt, und CO2 gast aus.


Nein, die Korrelation ist andersherum. Und den alten Tyndall, wie den alten Schweden kannste gleich beerdigen.
Zwischen ca.8 bis 14 Mikorometern geht gar nichts, wie erklärst Du das?


hallo,


richtig, wobei immer zuerst die Temperatur reagiert und dann das Gas, wissenschaftlicher Fakt, es muss nicht mehr diskutiert werden!

mfg


Brauchst du ja auch nicht, ich finde CO2 sehr positiv, die Pflanzen freuts.
Trotzdem fahre ich sehr gerne unseren eGolf Jahreskilometer gut über 30.000km.
Aber das ist eine andere Baustelle.......




Modelle?

„Es ist eine unbestreitbare Tatsache, daß die hier dargestellten Schwierigkeiten mit der Aussagekraft aller globalen Klimamodelle den sogenannten »Klimawissenschaftlern« bekannt sind. Als die »Klimawissenschaftler« von den Politikern (IPCC) die Aufgabe übernahmen, mit Modellen die [angeblichen] Klimaänderungen zu berechnen, die durch die [angebliche] Veränderung der Konzentration des Kohlendioxid [vorgeblich ] verursacht wurden, haben diese Leute sehr bewußt gelogen und die Öffentlichkeit betrogen, da sie genau wußten, daß nie realitätsnahe numerische Rechnungen möglich sind und sein werden. (…) Hinzu kommt die moderne Praxis mit den Kommissionen von [Pseudo-] »Experten«, die die Entscheidungsprozesse der Demokratie aushöhlt, weil Laien oder Wähler [angebliche] »Experten« nicht kritisieren können. Solche Kommissionen (wie Hartz, PISA, IPCC,…) produzieren Spesen und »beweisen« [vermeintlich] immer am Ende einer Tätigkeitsperiode, daß sie [angeblich] »wichtig und notwendig« waren. Sie finden immer [vermeintlich] »überzeugende Gründe« [Vorwände] für ihr ewiges Fortbestehen. Niemand ist persönlich verantwortlich für den Unsinn, den sie produzieren. Diese Kommissionen entlassen die gewählten Abgeordneten aus ihrer Verpflichtung, mit ihrem eigenen Verstand [?!?] und Gewissen [?!?] Gesetze zu verabschieden. Statt dessen berufen sich die Politiker auf »Expertenmeinungen« anonymer Kommissionen und stehlen sich so aus ihrer Verantwortung. Die von »Kommissionen« beauftragten [Pseudo-] »Wissenschaftler« liefern dann die politisch erwünschten [„politisch korrekten“], mit angeblich »berechneten« Unsicherheiten verzierten [gefälschten] »Ergebnisse«. Es handelt sich hier um die typische, unfreie »Proposal-Wissenschaft«, die ihre Existenzberechtigung nur ihrem politischen Auftrag verdankt. Besonders die Kommissionen der UN und EU erzeugen so die [vorgebliche] »Notwendigkeit« einer totalitären Diktatur über die gesamte Welt.“ 21)
*
Und wer hat das geschrieben? Wo sind die Belege?

Olliver
13.07.2019, 12:47
Jetzt schieb es nicht aufs Hansen Paper. Die Modelle entwickeln sich immer weiter und beinhalten mehr und mehr Effekte; gleichzeitig steigt auch die Rechenkapazit

Alle alarmistischen Modelle funktionieren nach dem altbewährten Muster:

Bullshit in.......... bullshit out!

Und sie liegen stets daneben, musst nur ein paar Jahre warten.

--------------------

Die Kopfsteuer kommt eher als befürchtet –
nicht von der islamischen Scharia,
sondern von den Anhängern der Climatology-Church in der Bunten Regierung.
Die Wirtschaftsweisen haben auftragsgemäß *) errechnet, wie jeder Michel abkassiert werden kann, weil der ja bei jedem Atemzug CO2 ausstößt!
https://www.sachverstaendigenrat-wirtschaft.de/sondergutachten-2019.html?returnUrl=%2F&cHash=b492ff4ad1b421ba12146910e088a1bf
*) Weise Leute können solch einen Unfug nicht einmal denken.

tommy3333
13.07.2019, 12:49
Jetzt schieb es nicht aufs Hansen Paper. Die Modelle entwickeln sich immer weiter und beinhalten mehr und mehr Effekte; gleichzeitig steigt auch die Rechenkapazit
Es gibt viel mehr Modelle, die so grottenschlecht daneben liegen.

Hier einmal ein Vergleich Stand 2012:
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2017/07/73-climate-models_reality-768x529.png

Bildquelle: https://www.eike-klima-energie.eu/2017/08/05/drei-natuerliche-zyklen-bestimmen-die-erdtemperatur-der-letzten-2000-jahre/

Bis etwa Mitte/Ende der 90er konnte man noch den statist. Fehler für die Abweichungen verantwortlich machen. Spätestens ab Mitte/Ende der 2000er Jahre jedoch nciht mehr.

tommy3333
13.07.2019, 12:58
Jetzt schieb es nicht aufs Hansen Paper. Die Modelle entwickeln sich immer weiter und beinhalten mehr und mehr Effekte; gleichzeitig steigt auch die Rechenkapazit
Übrigens, die gestiegene Rechenkapazität verbessert die Modelle nicht. Sie berechnet nur die Fehler schneller.

Syntrillium
13.07.2019, 14:33
hallo,


Und wer hat das geschrieben? Wo sind die Belege?

es gibt einige:

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0921818112001658?v=s5
http://diekaltesonne.de/ursache-und-wirkung-auf-dem-prufstand-co2-anderung-in-der-atmosphare-hinkt-der-temperaturkurve-heute-um-knapp-ein-jahr-hinterher/

und hier mathematische Zaubertricks:
http://diekaltesonne.de/statistik-trick-befordert-co2-vom-beifahrer-zum-chauffeur-fragwurdiger-neuer-shakun-artikel-in-nature/

mfg

Olliver
13.07.2019, 16:07
Überall nur Lügen:

https://www.youtube.com/watch?v=EzPvaqVNJjY&feature=youtu.be

https://youtu.be/EzPvaqVNJjY

Ansuz
13.07.2019, 16:20
Bei aller Liebe, aber das Paper ist mehr als unnütz:



Lediglich sechs Referenzen, vier davon vom Hauptautor!

Es gibt keinen Methodikabschnitt und Fig. 2. macht keine Aussage über die Herkunft der Daten (davon ab geht es von 1983-2008; warum? Es gibt wesentlich längere Datenreihen). Wenn sie überzeugt sind, dass die Wolkendynamik mit der Termperatur korreliert, warum wird dann keine Statistik diesbezüglich angegeben; soll ich mir die Korrelation denken?!

Wenn ein nichtmathematisches Paper anfängt mit: "Dieses Paper beweist, dass...." kann man es eigentlich immer vergessen.

Wo wurde es veröffentlicht?

Zu guter Letzt: es gibt Abschnitte in denen die Termpertaur der Bevölkung voran geht, das heißt, es kann gar nicht darauf zurückzuführen sein. Vielleicht ist der Prozess ja umgekehrt oder geht in beide Richtungen. Das sollte nicht per se ausgeschlossen sein.








Grün geht gerade nicht, darum so: :gp:

"Belege" solcher "Qualität" empfinde ich als Zumutung und Ärgernis zugleich. Respekt, daß Du Dir die Mühe gemacht hast, das auseinanderzunehmen. Dafür fehlt mir inzwischen der Wille und die Geduld.

kotzfisch
13.07.2019, 16:21
Italien, Japan, Finnland.
Immer mehr Appelle gegen AGW werden veröffentlicht.
(acta diurna.de)

Auszug:

The following is a key bombshell section in one of the studies conducted by Finland’s Turku University team:



We have proven that the GCM-models used in IPCC report AR5 cannot compute correctly the natural component included in the observed global temperature. The reason is that the models fail to derive the influences of low cloud cover fraction on the global temperature. A too small natural component results in a too large portion for the contribution of the greenhouse gases like carbon dioxide. That is why 6 J. KAUPPINEN AND P. MALMI IPCC represents the climate sensitivity more than one order of magnitude larger than our sensitivity 0.24°C. Because the anthropogenic portion in the increased CO2 is less than 10 %, we have practically no anthropogenic climate change. The low clouds control mainly the global temperature.

Leibniz
13.07.2019, 17:13
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjk56D9t7DjAhWR_aQKHedABGUQFjACegQIBBAB&url=https%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fwirtschaft%2Fso ziales%2Fco2-iwf-chefin-lagarde-fordert-kohlesteuer-a-1056776.html&usg=AOvVaw3JOrM0A9w97_o-nJTGgwe0


Die EU ist Pleite und deshalb müssen halt neue Steuern her.

Es grenzt eigentlich schon an Volksverdummung wenn die designierte EZB.Trulla auch noch Geld nach Afrika zu deren Despoten schaufeln will.
Diese haben die Pariser Verträge nur unterschrieben weil ihnen Millionen versprochen wurden.

Durch die dortige Bevölkerungsexplosion machen die eher ein shithole aus dem Kontinent ,als sich um CO2 zu kümmern.
So ist es. Gestern wurde durch die Deutsche Presse vermittelt, dass die Deutsche Bahn zukünftig weniger Gewinne generieren würde. Das weist sie tatsächlich aus. Gewinne. Mit eingerechnet sind allerdings die 5-6Mrd. Geldgeschenke aus dem Bundeshaushalt jährlich. Und die Menschen fragen sich, warum Telekom und Post privatisiert wurden und niemand bereit war, die Deutsche Bahn zu erwerben. Dabei ist die Deutsche Bahn noch einer der hellen Flecken auf Merkels Weste. Das Geld wurde immerhin weitgehend für begründbar sinnvolle Aufgaben genutzt.

Die Realität ist abgesehen von diesen Details jedoch auch an einem Problem erkrankt, das niemand voraussah und seinerzeit nur wenige erkannte. Die Zinsentwicklung der letzten zweitausend Jahren war immer wieder durch Schwankungen und Verwerfungen beeinflusst. Die Höhe und Intensität des Kreditwachstums ab etwa 75 bis Ende der neunziger Jahre Geldzinsen um die 20% war aus historischer Sicht eher Anomalie als Normalität. Die Antwort findet sich vielleicht darin, die Bevölkerungsentwicklung der letzten 500 Jahre zu betrachten. Das Wachstum und die Geburtenrate hat ab den fünfziger Jahren bis etwa in die achtziger Jahre erst ihren Höchstpunkt erreicht und dann stetig abgenommen. Der persönliche Konsum eines Menschen erreicht auch etwa mit 45+/-15 Jahren den Höhepunkt.
Diese Generation lässt in Konsum immer weiter nach, ohne vergleichbare Mengen an vergleichbar fähigen Nachkommen zu hinterlassen. Demnach sieht es so aus, als seien die kommenden 30 Jahre tendenziell von geringen Wachtstumsraten.

Das Problem daran ist die Art und Weise, wie dieses System funktioniert. Nämlich durch Kredit. Die fetten Jahre wurden auch genutzt, um erhebliche Pensionen, Vermögenswerte und andere Ansprüche auf finanzielle Leistungen anzusammeln. Eine der schlimmeren Situationen finden sich in den USA, worin viele Bundesstaaten ihre Bediensteten mit größzügigen Pensionen belohnt haben, die allerdings nicht kapitalgedeckt sind, bzw. nur teilweise. Argentinien hat eine hundertjährige Anleihe mit 12% (?) Coupon ausstehen. Diese Idee sollte man sich auf der Zunge zergehen lassen. Dieses Land hat 100% geliehen und dafür Schulden angenommen, die über die kommenden Jahrzehnte Cashflows in Höhe von 1200% auslösen. Ohne dabei überhaupt die erheblichen Zinsen, die darauf anfallen, mit einzubeziehen. Die skandinavischen Länder haben z.T. auch 100 jährige Anleihen ausstehen.

Deshalb im übrigen auch der plötzliche Fetisch für Afrikaner und Afrika. Das Durchschnittsalter der afrikanischen Bevölkerung liegt unter 20 Jahren. Abgesehen von einzelnen Inseln wie Indien ist Afrika der einzige Ort, der zumindest theoretisch stark wachsen könnte, wenn die Bewohner über hinreichende kognitive Fähigkeiten verfügen würden, was noch nicht erwiesen sind. Es lässt sich in einem Satz komprimieren. Die Asiaten haben ihre Jahrtausende alte chinesische Mauer, Jahrtausende alte schriftliche Überlieferungen und Kulturstätten. Gleiches gilt für die Europäer, die weit vor ihren technischen Möglichkeiten das Kolosseum errichtet und die doppelte Buchführung erfunden haben. In besonders Schwarzafrika fehlen vergleichbare Kulturgüter

Leibniz
13.07.2019, 17:40
Italien, Japan, Finnland.
Immer mehr Appelle gegen AGW werden veröffentlicht.
(acta diurna.de)

Auszug:

The following is a key bombshell section in one of the studies conducted by Finland’s Turku University team:



We have proven that the GCM-models used in IPCC report AR5 cannot compute correctly the natural component included in the observed global temperature. The reason is that the models fail to derive the influences of low cloud cover fraction on the global temperature. A too small natural component results in a too large portion for the contribution of the greenhouse gases like carbon dioxide. That is why 6 J. KAUPPINEN AND P. MALMI IPCC represents the climate sensitivity more than one order of magnitude larger than our sensitivity 0.24°C. Because the anthropogenic portion in the increased CO2 is less than 10 %, we have practically no anthropogenic climate change. The low clouds control mainly the global temperature.

Wer sich ernsthaft damit beschäftigt und die über die wissenschaftlichen Grundlagen verfügt, die hohen (meist unerreichbaren) Anforderungen an die Anerkennung eines tatsächlichen Beweises zu kennen, wird solange er dem wissenschaftlichen Motiv der Erkenntnis treu bleibt, zugeben müssen, dass weder die eine noch die andere Seite über Beweise verfügt und jeweils Belege existieren, die dafür sprechen. Die rationale Konsequenz dieser Situation bestünde darin, aufgrund der Möglichkeit der Existenz und der finanziellen Möglichkeiten der Minderung von Emissionen jene Maßnahmen zu ergreifen, die unter geringen Mehrkosten zunächst die niedrig hängenden Früchte zu ernten.

Hierzulande besteht das Problem nicht in der Existenz oder Nichtexistenz. Wenn morgen ein tatsächlicher Beweis der propagierten Phänomene erbracht würde wäre die Deutsche Vorgehensweise noch immer verblödet und grundfalsch. Hierzulande werden keine Emissionen gesenkt. Es werden nur astronomische Dimensionen an Geld verpulvert.
Die Antwort im Fall der Existenz des Klimawandels wäre nämlich auch, dass die eingesetzten Technologien bei weitem nicht ausreichen, um eine flächendeckende Versorgung ohne Emissionen und ohne Atomenergie, was alle anderen auch sind, sicherzustellen.

Der politische Diskurs sollte nicht darauf wert legen, die Inexistenz oder die Existenz zu beteuern. Er sollte die Machbarkeit und Effizienz der verfolgten und geplanten Maßnahmen bewerten.

Differentialgeometer
13.07.2019, 19:20
Italien, Japan, Finnland.
Immer mehr Appelle gegen AGW werden veröffentlicht.
(acta diurna.de)

Auszug:

The following is a key bombshell section in one of the studies conducted by Finland’s Turku University team:



We have proven that the GCM-models used in IPCC report AR5 cannot compute correctly the natural component included in the observed global temperature. The reason is that the models fail to derive the influences of low cloud cover fraction on the global temperature. A too small natural component results in a too large portion for the contribution of the greenhouse gases like carbon dioxide. That is why 6 J. KAUPPINEN AND P. MALMI IPCC represents the climate sensitivity more than one order of magnitude larger than our sensitivity 0.24°C. Because the anthropogenic portion in the increased CO2 is less than 10 %, we have practically no anthropogenic climate change. The low clouds control mainly the global temperature.


Das sind doch diese Nasen aus dem anderen Paper, oder?

Differentialgeometer
13.07.2019, 19:22
hallo,



es gibt einige:

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0921818112001658?v=s5
http://diekaltesonne.de/ursache-und-wirkung-auf-dem-prufstand-co2-anderung-in-der-atmosphare-hinkt-der-temperaturkurve-heute-um-knapp-ein-jahr-hinterher/

und hier mathematische Zaubertricks:
http://diekaltesonne.de/statistik-trick-befordert-co2-vom-beifahrer-zum-chauffeur-fragwurdiger-neuer-shakun-artikel-in-nature/

mfg
Hier wird eigentlich nur iteriert, dass in vorindustrieller Zeit die Korrelation eine andere war. Allerdings ist es heute ein anderer Prozess. Wir pusten erst CO2 und dann ergibt sich halt die gleiche Problematik wie vorher auch.

Differentialgeometer
13.07.2019, 19:34
Es gibt viel mehr Modelle, die so grottenschlecht daneben liegen.

Hier einmal ein Vergleich Stand 2012:
https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2017/07/73-climate-models_reality-768x529.png

Bildquelle: https://www.eike-klima-energie.eu/2017/08/05/drei-natuerliche-zyklen-bestimmen-die-erdtemperatur-der-letzten-2000-jahre/

Bis etwa Mitte/Ende der 90er konnte man noch den statist. Fehler für die Abweichungen verantwortlich machen. Spätestens ab Mitte/Ende der 2000er Jahre jedoch nciht mehr.
Es ist auffällig, dass derlei Graphiken immer in Paper erscheinen, die nicht peer-reviewed sind; obendrein ohne Angabe der Daten.

Hier mal eines aus dem Paper (2009). The potential to narrow uncertainty in regional climate predictions. Bull. Am. Meteor. Soc., 90(8), 1095–1107. Figur entnommen aus: Dijkstra, Henk A.. Nonlinear Climate Dynamics, Cambridge University Press.

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=66087&stc=1

Hier die globale mean, annual mean und Oberflächen-Lufttemperatur aus fünfzehn verschiedenen Klimamodellen unter drei verschiedenen Szenarios: von 2000 - 2100 (dünne Linien): SRES A2 (rot), A1B (grün), and B1 (blau), sind hoch-, mittel-, und niedrig-emissions Pfade. Die gleichen Modelle, gefüttert mit historischen Daten sind als dünne graue Linien und die tatsächlichen Beobachtungen als dicke Schwarze Linie gekennzeichnet. Der Multi-Modelle Mittelwert für jedes Szenario ist an den dicken farbigen Linien abzulesen.

Differentialgeometer
13.07.2019, 19:39
Grün geht gerade nicht, darum so: :gp:

"Belege" solcher "Qualität" empfinde ich als Zumutung und Ärgernis zugleich. Respekt, daß Du Dir die Mühe gemacht hast, das auseinanderzunehmen. Dafür fehlt mir inzwischen der Wille und die Geduld.
Herzlichen Dank. Das Thema liegt mir mittlerweile am Herzen. Am Anfang stand ich diesem ganzen Klimazirkus skeptisch gegenüber (Greta und Co gehen mir auch immer noch hinreichend auf den Sack), aber wenn man sich die Paper und einschlägige Literatur durchliest, dann hat das aus mathematischer, physikalischer und meteorologischer Sicht Hand und Fuß. Natürlich gibt es auch und gerade bei dem Thema Quacksalber und Scharlatane, aber relativ schnell sieht man, wer was auf dem Kasten hat und wer das lediglich aus ideologischen Gründen bearbeitet.

Differentialgeometer
13.07.2019, 19:41
Korrelation und Kausalität sind zwei verschiedene Dinge wie Kotzfisch bereits erwähnte. Korrelation sagt nichts darüber aus, welches die Ursache und welches die Folge ist. Hinzu kommt, dass CO2 in den Wellenlängen, in denen die Erde Wärme abstrahlt, mit H2O-Dampf "konkurriert", das in der Atmosphäre in viel höheren Konzentrationen enthalten ist (hier (https://power2world.net/viewtopic.php?t=90) ist es ganz gut beschrieben). Und die Modelle zeigen gerade nicht, dass CO2 dieser Klimatreiber ist, da sie davon ausgehend die Temperaturentwicklung der letzten 20 Jahre nicht erklären können. Prognostizierte und gemessene Temperaturen der letzten 20 Jahre klaffen immer weiter auseinander. Der statistische Fehler ist längst überschritten, also müssen diese Modelle mindestens einen systematischen Fehler enthalten. Das kann die Nichtberücksichtung der Wolken sein, das kann aber auch eine Überschätzung der Klimasensitivität des CO2 sein. Oder beides oder noch mehr, vielleicht der Wärmeinseleffekt und die Ausdünnung berücksichtigter Messstationen. Möglichkeiten gibt es da viele.
Hast Du dazu eine Quelle, die man ernst nehmen kann?

Differentialgeometer
13.07.2019, 19:57
Übrigens, die gestiegene Rechenkapazität verbessert die Modelle nicht. Sie berechnet nur die Fehler schneller.
Das ist jetzt auch wieder so eine Nicht-Aussage: selbstverständlich geht mit verbesserter Rechenpower auch bessere Modelle einher. Denn man kann wesentlich mehr Prozesse mit berücksichtigen; was auch getan wird, wenn man sich die Entwicklung innerhalb der IPCC ansieht (entnommen aus IPCC bericht.)
https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=66088&stc=1
Vergleicht man das mit vorherigen Berichten, sieht man, dass wesentlich mehr Details berücksichtigt werden.

Differentialgeometer
13.07.2019, 20:07
Wer sich ernsthaft damit beschäftigt und die über die wissenschaftlichen Grundlagen verfügt, die hohen (meist unerreichbaren) Anforderungen an die Anerkennung eines tatsächlichen Beweises zu kennen, wird solange er dem wissenschaftlichen Motiv der Erkenntnis treu bleibt, zugeben müssen, dass weder die eine noch die andere Seite über Beweise verfügt und jeweils Belege existieren, die dafür sprechen. Die rationale Konsequenz dieser Situation bestünde darin, aufgrund der Möglichkeit der Existenz und der finanziellen Möglichkeiten der Minderung von Emissionen jene Maßnahmen zu ergreifen, die unter geringen Mehrkosten zunächst die niedrig hängenden Früchte zu ernten.

Hierzulande besteht das Problem nicht in der Existenz oder Nichtexistenz. Wenn morgen ein tatsächlicher Beweis der propagierten Phänomene erbracht würde wäre die Deutsche Vorgehensweise noch immer verblödet und grundfalsch. Hierzulande werden keine Emissionen gesenkt. Es werden nur astronomische Dimensionen an Geld verpulvert.
Die Antwort im Fall der Existenz des Klimawandels wäre nämlich auch, dass die eingesetzten Technologien bei weitem nicht ausreichen, um eine flächendeckende Versorgung ohne Emissionen und ohne Atomenergie, was alle anderen auch sind, sicherzustellen.

Der politische Diskurs sollte nicht darauf wert legen, die Inexistenz oder die Existenz zu beteuern. Er sollte die Machbarkeit und Effizienz der verfolgten und geplanten Maßnahmen bewerten.
grün geht nicht, daher: :gp:

Ansuz
13.07.2019, 20:08
Herzlichen Dank. Das Thema liegt mir mittlerweile am Herzen. Am Anfang stand ich diesem ganzen Klimazirkus skeptisch gegenüber (Greta und Co gehen mir auch immer noch hinreichend auf den Sack), aber wenn man sich die Paper und einschlägige Literatur durchliest, dann hat das aus mathematischer, physikalischer und meteorologischer Sicht Hand und Fuß. Natürlich gibt es auch und gerade bei dem Thema Quacksalber und Scharlatane, aber relativ schnell sieht man, wer was auf dem Kasten hat und wer das lediglich aus ideologischen Gründen bearbeitet.
Mich nervt die Polarisierung. Was hat das bittesehr noch mit Wissenschaft zu tun?
Nicht umsonst habe ich mehrfach darauf hingewiesen, daß mein derzeitiger Kenntnisstand um 2008 liegt. So schnell kann ich mich in dieses Fach nach +20 Jahren nicht wieder einarbeiten.
Laut besagtem Kenntnisstand sehe ich den derzeitigen m.E. ganz natürlichen Klima"wandel" gelassen, quasi in geologischen Zeiträumen denkend. Die anthropogene Komponente, auf die derzeit abgestellt wird, spez hinsichtlich der Bedeutung von CO2, ist m.E. nicht genügend belegt, um daraus die derzeitig kolportierten Schlußfolgerungen zu ziehen.

Gibt es seit 2008 bahnbrechende neue Erkenntnisse?

Insgesamt sehe ich den CO2-Hype sehr skeptisch, insbesondere auch wegen der Instrumentalisierung zu politischen Zwecken. Ganz neutral betrachtet, ohne daraus eine VT stricken zu wollen.

Differentialgeometer
13.07.2019, 20:19
Mich nervt die Polarisierung. Was hat das bittesehr noch mit Wissenschaft zu tun?
Nicht umsonst habe ich mehrfach darauf hingewiesen, daß mein derzeitiger Kenntnisstand um 2008 liegt. So schnell kann ich mich in dieses Fach nach +20 Jahren nicht wieder einarbeiten.
Laut besagtem Kenntnisstand sehe ich den derzeitigen m.E. ganz natürlichen Klima"wandel" gelassen, quasi in geologischen Zeiträumen denkend. Die anthropogene Komponente, auf die derzeit abgestellt wird, spez hinsichtlich der Bedeutung von CO2, ist m.E. nicht genügend belegt, um daraus die derzeitig kolportierten Schlußfolgerungen zu ziehen.

Gibt es seit 2008 bahnbrechende neue Erkenntnisse?

Insgesamt sehe ich den CO2-Hype sehr skeptisch, insbesondere auch wegen der Instrumentalisierung zu politischen Zwecken. Ganz neutral betrachtet, ohne daraus eine VT stricken zu wollen.
Wie gesagt: ich schließe nicht aus, dass der Klimahype benutzt werden soll, um wieder einmal kräftig abzukassieren, siehe Ökosteuer. Aber seit 2008 hat sich schon einiges getan; es gab bspw. den nächsten Klimareport. Zitat:

"Die Klimamodelle sind seit dem AR4 besser geworden. Die Modelle geben die beobachtetenMuster und Trends über viele Dekaden der Erdoberflächentemperatur im kontinentalen Maßstabwieder, einschließlich der stärkeren Erwärmung seit Mitte des 20. Jahrhunderts und der unmittelbar auf große Vulkaneruptionen folgenden Abkühlung (sehr hohes Vertrauen).Beobachtungs- und Modellstudien der Temperaturveränderung, der klimatischen Rückkopplungen und der Veränderung der Energiebilanz der Erde zusammen geben Vertrauen in das Ausmaß der globalen Erwärmung als Folge des vergangenen und zukünftigen Antriebs.Der menschliche Einfluss wurde in der Erwärmung der Atmosphäre und des Ozeans, in Veränderungen des globalen Wasserkreislaufs, in der Abnahme von Schnee und Eis, im Anstieg des mittleren globalen Meeresspiegels und in Veränderungen einiger Klimaextreme erkannt. Die Indizienfür den menschlichen Einfluss haben seit dem AR4 zugenommen. Es ist äußerst wahrscheinlich,dass der menschliche Einfluss die Hauptursache der beobachteten Erwärmung seit Mitte des 20.Jahrhunderts war."

truthCH
13.07.2019, 20:31
Mich nervt die Polarisierung. Was hat das bittesehr noch mit Wissenschaft zu tun?
Nicht umsonst habe ich mehrfach darauf hingewiesen, daß mein derzeitiger Kenntnisstand um 2008 liegt. So schnell kann ich mich in dieses Fach nach +20 Jahren nicht wieder einarbeiten.
Laut besagtem Kenntnisstand sehe ich den derzeitigen m.E. ganz natürlichen Klima"wandel" gelassen, quasi in geologischen Zeiträumen denkend. Die anthropogene Komponente, auf die derzeit abgestellt wird, spez hinsichtlich der Bedeutung von CO2, ist m.E. nicht genügend belegt, um daraus die derzeitig kolportierten Schlußfolgerungen zu ziehen.

Gibt es seit 2008 bahnbrechende neue Erkenntnisse?

Insgesamt sehe ich den CO2-Hype sehr skeptisch, insbesondere auch wegen der Instrumentalisierung zu politischen Zwecken. Ganz neutral betrachtet, ohne daraus eine VT stricken zu wollen.

Fettung durch mich
Haben wir schon 2028? :D

Ingeborg
13.07.2019, 20:31
Klima-bezogene Katastrophen werden nicht immer schlimmer. Vielleicht haben Extremwetter-Ereignisse, zu denen es seit Anbeginn der Zeit immer wieder gekommen ist, angesichts zunehmenden Wohlstands und des Baus immer mehr teurer Häuser an den Küsten höhere Verluste und Kosten verursacht als in der Vergangenheit, aber Klima-bezogene Katastrophen werden weder schlimmer noch haben sie immer stärkere Auswirkungen bzgl. des BIP.

Man streiche eine weitere vermeintliche Klima-Angst aus den Büchern….

[Anmerkung des Übersetzers: Hierzu muss man wissen, dass die New York Times eng verbandelt ist mit der „Süddeutschen Zeitung“. Wechselseitig erscheint wöchentlich einmal je eine Doppelseite in der jeweils anderen Zeitung].

Link: https://www.cfact.org/2019/07/06/new-york-times-and-the-big-climate-lie/

Ansuz
13.07.2019, 20:41
Wie gesagt: ich schließe nicht aus, dass der Klimahype benutzt werden soll, um wieder einmal kräftig abzukassieren, siehe Ökosteuer. Aber seit 2008 hat sich schon einiges getan; es gab bspw. den nächsten Klimareport. Zitat:

"Die Klimamodelle sind seit dem AR4 besser geworden. Die Modelle geben die beobachtetenMuster und Trends über viele Dekaden der Erdoberflächentemperatur im kontinentalen Maßstabwieder, einschließlich der stärkeren Erwärmung seit Mitte des 20. Jahrhunderts und der unmittelbar auf große Vulkaneruptionen folgenden Abkühlung (sehr hohes Vertrauen).Beobachtungs- und Modellstudien der Temperaturveränderung, der klimatischen Rückkopplungen und der Veränderung der Energiebilanz der Erde zusammen geben Vertrauen in das Ausmaß der globalen Erwärmung als Folge des vergangenen und zukünftigen Antriebs.Der menschliche Einfluss wurde in der Erwärmung der Atmosphäre und des Ozeans, in Veränderungen des globalen Wasserkreislaufs, in der Abnahme von Schnee und Eis, im Anstieg des mittleren globalen Meeresspiegels und in Veränderungen einiger Klimaextreme erkannt. Die Indizienfür den menschlichen Einfluss haben seit dem AR4 zugenommen. Es ist äußerst wahrscheinlich,dass der menschliche Einfluss die Hauptursache der beobachteten Erwärmung seit Mitte des 20.Jahrhunderts war."


äußerst wahrscheinlichbedeutet, >95% Eintrittswahrscheinlichkeit, also 19:1
Die früheren Prognosen sprachen von "wahrscheinlich", >66% Eintrittswahrscheinlichkeit (2:1).

Dies ist immerhin ein Unterschied.

Sachlich überzeugt mich das aber nicht, insbesondere deswegen:


Die Indizienfür den menschlichen Einfluss haben seit dem AR4 zugenommen.
Indizien. Hallo?!

Ansuz
13.07.2019, 20:42
Fettung durch mich
Haben wir schon 2028? :D
Nö, das bezog sich auf meine Studienzeiten, also rückwirkend gemeint. ;)

Differentialgeometer
13.07.2019, 20:47
bedeutet, >95% Eintrittswahrscheinlichkeit, also 19:1
Die früheren Prognosen sprachen von "wahrscheinlich", >66% Eintrittswahrscheinlichkeit (2:1).

Dies ist immerhin ein Unterschied.

Sachlich überzeugt mich das aber nicht, insbesondere deswegen:


Indizien. Hallo?!
Naja, Popper halt: man kann ja keine naturwissenschaftliche Theorie beweisen, sondern nur falsifizieren. Deswegen sammelt man Messungen (Indizien) und guckt, ob sie der Grundannahme widersprechen oder ob das Modell passt. Das ist die Grundlage jeder Naturwissenschaft.

Klopperhorst
13.07.2019, 20:51
Naja, Popper halt: man kann ja keine naturwissenschaftliche Theorie beweisen, sondern nur falsifizieren. Deswegen sammelt man Messungen (Indizien) und guckt, ob sie der Grundannahme widersprechen oder ob das Modell passt. Das ist die Grundlage jeder Naturwissenschaft.

Die induktive Methode sollte spätestens seit Bacon bekannt sein und auch, dass wenn man nur weiße Schwäne findet, nicht gewiss sein kann, dass es auch schwarze Schwäne gibt.

---

Ansuz
13.07.2019, 20:55
Naja, Popper halt: man kann ja keine naturwissenschaftliche Theorie beweisen, sondern nur falsifizieren. Deswegen sammelt man Messungen (Indizien) und guckt, ob sie der Grundannahme widersprechen oder ob das Modell passt. Das ist die Grundlage jeder Naturwissenschaft.
Ja, nur in dem Kontext wirkt das auf Laien verwirrend.
Man sollte stets im Auge behalten, daß solche Hypothesen, gerade wenn sie politisiert werden, den darunter zu Leidenden auch verständlich kommuniziert werden sollten.
Früher war das mal die hehre Aufgabe von Wissenschaftsjournalisten.

Differentialgeometer
13.07.2019, 21:07
Die induktive Methode sollte spätestens seit Bacon bekannt sein und auch, dass wenn man nur weiße Schwäne findet, nicht gewiss sein kann, dass es auch schwarze Schwäne gibt.

---
? Was?!

Differentialgeometer
13.07.2019, 21:08
Ja, nur in dem Kontext wirkt das auf Laien verwirrend.
Man sollte stets im Auge behalten, daß solche Hypothesen, gerade wenn sie politisiert werden, den darunter zu Leidenden auch verständlich kommuniziert werden sollten.
Früher war das mal die hehre Aufgabe von Wissenschaftsjournalisten.
Zur Verteidigung: das stammt von der Srbeitsgruppe, also den Forschern direkt.

kotzfisch
13.07.2019, 21:22
Die AGW Hypothese ist hinreichend falsifiziert.
Das hatten wir alles - gefühlt - 1200 mal hier.
Auch Karl Raimund wäre zufrieden.

Ohne sehr starke, nicht falsifizierbare Hinweise fällt die AGW Hypothese hinten runter
und die Unsicherheiten sind so groß, dass selbst das IPCC im TAR schrieb:
In chaotischen, nicht linearen Systemen ist eine Prognose nicht möglich.

Für so eine vage Geschichte Industriestaaten "decarbonisieren" zu wollen ist ein totalitäres
Experiment aber keine verantwortliche Politik.

Don
13.07.2019, 21:44
So einfach ist das nicht. Und was derzeit schon alles an Schaubildern auf die Öffentlichkeit und vor allem auf die Schulen über diese "atmosphärische Rückstrahlung" losgelassen wurde, ist der reinste Mumpitz. Diese Argumentation, dass die atmosphärische Rückstrahlung eben auch noch zum "Treibhauseffekt" beitrüge, verletzt den 2. Hauptsatz der Thermodynamik, nach dem Wärme von einem kälteren Medium nicht ein ein wärmeres Medium übergehen kann, um dieses zu erwärmen.Die Sonne ist das wärmste Medium und erwärmt mit ihrer Strahlung die Erdoberfläche. Das nächst-wärmste Medium ist die Erdoberfläche und erwärmt durch seine Rückstrahlung die Atmosphäre. Demnach kann die Atmosphäre kein wärmeres Medium als die Erdoberfläche sein, und die "atmosphärische Rückstrahlung" auch keinen Einfluss auf die Oberflächentemperaturen erzeugen.

Die Erwärmung, die als "natürlicher Treibhauseffekt" verstanden wird, funktioniert anders und hat am Ende nichts mehr mit einem "Treibhaus" zu tun. Also die Sonne vermag mit ihrer Strahlung die Erde nur bis zu -18°C zu erwärmen (ohne natürlichem THE). Die Rückstrahlung der Erde erwärmt die Atmosphäre durch Gase, die in der Lage sind jeweils einen Teil dieser Strahlung auf bestimmten Wellenlängen zu absorbieren. Die Durchmischung der Luftschichten sorgt nun über den atmosphärischen Höhendruck zu einer Erwärmung der Luftschichten in Bodennähe gemäß der barometrischen Höhenformel. In der Energiebilanz sieht es so aus, dass in einer gewissen Höhe ein Gleichgewicht zwischen der eintreffenden Wärmeenergie (durch die Rückstrahlung der Erde) und der abgestrahlten Wärmeenergie (durch die Abstrahlung ins All) existiert. Die Temperatur in diesem Gleichgewicht liegt bei -18°C. Die Oberflächentemperatur der Erde erhöht sich nun durch den atmosphärischen Höhendruck auf 15°C. Das ist der "natürliche THE". Wird nun die Atmosphäre durch weitere klimasensitive Gase angereichert, verschiebt sich dieses Gleichgewicht nach oben (die erwärmte Luft steigt auf) ein erhöht damit entsprechend den atmosphärischen Höhendruck, abhängig davon, wie viel diese zusätzlichen Gasmoleküle an Strahlungsenergie dieser jeweiligen Wellenlänge aufnehmen können (wenn diese Wellenlänge schon vorher komplett absorbiert wurde, ist der zusätzl. Effekt verschwindend gering). Und wie viel Grad das am Ende nun ausmacht, hängt von der Masse der erwärmten Luft ab, wie weit sie entweder aufsteigt oder wie viel Energie sie ihrerseits wiederum an das Weltall abstrahlt, und wie "gut" die Luftschichten der oberen Atmosphäre sich mit den Luftschichten in Bodennähe vermischen.

Darin ist ein kleiner Fehler.
Die barometrische Höhenformel hat mit Erwärmung nur indirekt zu tun, als sie die dichteabhängige Wärmekapazität der Atmosphärenschichten darstellt.
Der Druck an sich erzeugt keine Wärme, da er bei der Erwärmung schon vorliegt.
Wir haben idealisiert eine isobare Zustandsänderung, da die Atmosphäre nicht eingeschlossen ist sondern ihr Volumen praktisch beliebig ändern kann, und der Druck nur von der Atmosphärenmasse und Gravitation bestimmt wird.
Wir führen der Atmosphäre Wärme, sie selbst erzeugt keine Wärme da der Druck idealisiert statisch ist.
Den Fehler machten schon zwei Physiker Doktoren vor ca 10 Jahren in einer Studie, in der sie auch die Venustemperatur auf die Erwärmung durch den Druck erklärten.
Das ist Unfug und funktioniert nur in der Fahrradpumpe als adiabatische Zustandsänderung bei Zuführung mechnischer Energie im geschlossenen System.

Natürlich kühlt aufteigende warme Luft durch Expansion ab. Allerdings steigt dabei ihre Dichte, was für ziemlich stabile Luftschichtung mit Vermischung nur in den Grenzschichten sorgt.
Ebenso erwärmt sich kalte Luft die nach unten sinkt und durch den Umgebungsdruck komprimiert wird (Alpeneffekt).
Dabei bleibt aber die Energiebilanz erstmal näherungsweise konstant.
Andernfalls würde es überall rauf und runtergehen wie im Fahrstuhl, fliegen wäre ziemlich unangenehm.

tommy3333
13.07.2019, 22:04
Das ist jetzt auch wieder so eine Nicht-Aussage: selbstverständlich geht mit verbesserter Rechenpower auch bessere Modelle einher. Denn man kann wesentlich mehr Prozesse mit berücksichtigen; was auch getan wird, wenn man sich die Entwicklung innerhalb der IPCC ansieht (entnommen aus IPCC bericht.)
https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=66088&stc=1
Vergleicht man das mit vorherigen Berichten, sieht man, dass wesentlich mehr Details berücksichtigt werden.
Nein. Bessere Rechenleistung hat nie Einfluss auf die Software, und deren Ergebnisse irgendwelcher Berechnungen. Nie. Ein Grundsatz in der Informatik. Sie hat nur auf die Geschwindigkeit, mit der sie ausgeführt wird.

Klopperhorst
13.07.2019, 22:05
? Was?!

Die ganze Klimaforschung arbeitet mit der rein induktiven Methode, die zuerst von Bacon ausführlich beschrieben wurde. Denn es gibt kein Experiment für das Weltklima. Deduktion und Falsifizierung gemäß Popper ist beim Klima unmöglich. Hier kann nur der olle Francis Bacon herhalten.

---

Don
13.07.2019, 22:07
Zur Verteidigung: das stammt von der Srbeitsgruppe, also den Forschern direkt.

Die ganzen Modellgeschichten sind Beschäftigungstherapien für Programmierer.
Sie packen zig Algorithmen in die Rechner, bis die tatsächlichen Klimadaten der letzten paar Jahrzehnte so in etwa rauskommen. Länger zurück wirds immer abwegiger. Prognosen gehen, wenn sie ehrlich wären, gar nicht.

Ich sah bisher noch keine schlüssige Theorie, wie CO2 die Armosphäre wie kolportiert aufheizen soll. Die Durchschnittstemperatur von ca. +15°C zur reinen Oberflächentemperatur von -18°C ist durch die Speicherfähigkeit der Atmosphäre bedingt.
Die Absorption des eingestrahlten IRs erfolgt zu ca. 1/4 durch Wasserdampf, der dann warm wird.
(Mikrowelle). Der Rest kommt unten an und erwärmt Boden und Wasseroberfläche, die dann wieder die Luft darüber anwärmen.
Das Ganze ist ein recht stabiler steady state, 33 Grad über nix. Wie da eine Differenz von 0,032% zu 0,04%, also 0,008% eine Temperaturerhöhung von 2°, also 6% auslösen sollen obwohl CO2 an sich schon kaum zur normalen Atmosphärentemperatur beiträgt, die Aussage bleiben die Herren schuldig.

tommy3333
13.07.2019, 22:15
Es ist auffällig, dass derlei Graphiken immer in Paper erscheinen, die nicht peer-reviewed sind; obendrein ohne Angabe der Daten.

Hier mal eines aus dem Paper (2009). The potential to narrow uncertainty in regional climate predictions. Bull. Am. Meteor. Soc., 90(8), 1095–1107. Figur entnommen aus: Dijkstra, Henk A.. Nonlinear Climate Dynamics, Cambridge University Press.

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=66087&stc=1

Hier die globale mean, annual mean und Oberflächen-Lufttemperatur aus fünfzehn verschiedenen Klimamodellen unter drei verschiedenen Szenarios: von 2000 - 2100 (dünne Linien): SRES A2 (rot), A1B (grün), and B1 (blau), sind hoch-, mittel-, und niedrig-emissions Pfade. Die gleichen Modelle, gefüttert mit historischen Daten sind als dünne graue Linien und die tatsächlichen Beobachtungen als dicke Schwarze Linie gekennzeichnet. Der Multi-Modelle Mittelwert für jedes Szenario ist an den dicken farbigen Linien abzulesen.
Also mit Verlaub, viel ist auf dieser Grafik nun wirklich nicht zu erkennen. Dafür ist sie zu schlecht skaliert (und so ein Bildchen mit viel buntem Rauschen soll "peer-reviewed" sein? Das glaubst Du doch selbst nicht!). Die Kurvenverläufe der Modelle unterschieden sich aber nicht unwesentlich von der Grafik aus meinem Beitrag, wenn man genau hinsieht - zumindest sind keine Unterschiede mit bloßem Auge zu erkennen. Die Graphik aus meinem Beitrag ist ja auch vor ca. 1978 und nach ca. 2025 abgeschnitten und dieser Abschnitt herausgezoomt. Die grünen und blauen Linien aus meiner Graphik sind die Satellitendaten (RSS und UAH Jahresdurchschnitte). Die sind nahezu überall veröffentlicht.

Differentialgeometer
13.07.2019, 22:31
Nein. Bessere Rechenleistung hat nie Einfluss auf die Software, und deren Ergebnisse irgendwelcher Berechnungen. Nie. Ein Grundsatz in der Informatik. Sie hat nur auf die Geschwindigkeit, mit der sie ausgeführt wird.
Mann, natürlich nicht auf die Software. Aber es werden Rechnungen möglich, die mit langsameren Computern viel länger dauerten. Und das geisst komplexere Modelle, das heisst mehr Effekte, dss heisst bessere Vorhersagen

Ganz_unten
13.07.2019, 22:34
Die Svensmark Hypothese wurde jetzt eindrucksvoll bestätigt:

Winter monsoons became stronger during geomagnetic reversal
https://www.sciencedaily.com/releases/2019/07/190703121407.htm

Ganz_unten
13.07.2019, 22:42
Wolkenbedeckung kontrolliert die "globale" Temperatur!

NO EXPERIMENTAL EVIDENCE FOR THE SIGNIFICANT ANTHROPOGENIC CLIMATE CHANGE
https://arxiv.org/pdf/1907.00165.pdf

tommy3333
13.07.2019, 22:48
Hast Du dazu eine Quelle, die man ernst nehmen kann?
Um das zu sehen, brauche ich keine Quelle. Alle abgebildeten Modelle aus meiner Graphik über steigen die Messungen aus den Satellitendaten deutlich. Alle. Einige wenige Modelle weichen weniger ab, die liegen vielleicht noch innerhalb des statistischen Fehlers, die meisten anderen liegen jenseits weitab davon. Wenn diese vielen Modelle unabhängig voneinander erstellt wurden sind und deren Darstellung auch vergleichbar real sein sollen, dann muss (!) es Modelle geben, die auch niedriger als die Messungen verlaufen. Wenn die Fehler nur rein statistischer Natur sein sollen, dann ist das so. Man sich das so vorstellen, dass mit zusätzlichen Datenreihen die Prognosen genauer sein müssen. Nun ist zwar nicht eindeutig klar, wie unterschiedlich die Datenreihen sind, die diese Modelle verwenden. Aber wenn mit zusätzlichen Datenreihen das Ergebnis statistisch genauer werden muss, dann muss quasi der Durchschnitt aller Modellverläufe einen noch geringeren statistischen Fehler aufweisen als jedes dieser Modellverläufe einzeln. Als jedes dieser Modellverläufe einzeln! Und wo dieser "Durchschnitt" der Modellverläufe liegt, ist in dieser Graphik hervorgehoben.

Und im Umkehrschluss solltest Du Dir mal Gedanken machen, wie brauchbar Modelle überhaupt noch sein können, deren statistische Fehler in nur 35 Jahren bereits ein halbes Grad ausmacht. Das sind ca. 0,14 Grad pro Dekade. Nur zur info: das IPCC gibt selbst eine Temperaturerhöhung von ca. 1,5°C seit 1850 an - das sind 0,1 °C pro Dekade - der der statistische Fehler läge dann höher als das eigentliche (bisherige) Temperaturwachstum. Irre, nicht wahr? Aber genau das wäre die Konsequenz, wenn diese Modellverläufe angeblich noch innerhalb ihrer statistischen Fehler lägen.

Syntrillium
13.07.2019, 22:49
hallo,


Naja, Popper halt: man kann ja keine naturwissenschaftliche Theorie beweisen, sondern nur falsifizieren. Deswegen sammelt man Messungen (Indizien) und guckt, ob sie der Grundannahme widersprechen oder ob das Modell passt. Das ist die Grundlage jeder Naturwissenschaft.

Eine naturwissenschaftliche Theorie muss sich nicht nur falsifizieren - sondern auch verifizieren lassen, man kann sich der Methoden der Mathematik und Informatik, beides keine Naturwissenschaft sondern Formalwissenschaft, bedienen, sie müssen aber auf das physikalische System anwendbar sein.
Formalwissenschaften:

Formalwissenschaften sind Wissenschaften, die sich der Analyse von formalen Systemen widmen. Beispiele sind Mathematik, Logik, theoretische Informatik, allgemeine Linguistik und teilweise die Rechtswissenschaft.
und

Ein formales System ist ein System von Symbolketten und Regeln. Die Regeln sind Vorschriften für die Umwandlung einer Symbolkette in eine andere, also Produktionen einer formalen Grammatik. Die Anwendung der Regeln kann dabei ohne Kenntnis der Bedeutung der Symbole, also rein syntaktisch erfolgen

Kann eine Theorie weder verifiziert noch falsifiziert werden ist es eine Meinung oder wie es in der Formalwissenschaft genannt wird ein Kalkül, sonst nichts!

Dies trifft auf die Treibhausgas Meinung zu!

Obwohl Rudolf Clausius in seinem Hauptwerk ausgeschlossen hat, das ein Kälterer Körper einen wärmeren nicht weiter erwärmen kann ohne Kompensation.
Eine Nettosaldierung ist auch nicht zulässig, denn das das Gesamtresultat sich von zwei gegenüberliegenden Strahlern ist, das der kältere wärmer wird oder das der kältere einen zuwachs an Wärme erhält!

Das ganze Strahlungsbilanzmodell ist Bullshit, die Erde strahlt vom Erdboden mehr Wärme ab als sie erhält, obwohl das natürliche Kühlsystem explizit auch noch erwähnt wird und die Atmosphärische Strahlung Richtung Erdboden ist bald doppelt so groß wie die direkte Sonneneinstrahlung, zum Glück für die Klimaheinis interessiert sich dafür keiner!
mfg

tommy3333
13.07.2019, 22:58
Mann, natürlich nicht auf die Software. Aber es werden Rechnungen möglich, die mit langsameren Computern viel länger dauerten. Und das geisst komplexere Modelle, das heisst mehr Effekte, dss heisst bessere Vorhersagen
Die Software muss aber immer neu programmiert werden, und das wird sie aufgrund der Theorie, die man ihren Berechnungen zugrundelegt. Dadurch werden nicht automatisch die Vorhersagen besser. Garbage in - garbage out. Gerade in der Zeit, in der selbst die Protagonisten von "Erwärmungspause" sprachen, fanden sie dafür keine Erklärung. Das Einzige, was denen einfiel, war, an den Modellen etwas herumzubasteln, bis sie am Ende jene Zeitspanne abbilden konnte, aber dann konnten sie die Temperaturen aus anderen Zeiträumen wieder nicht erklären und verwarfen diese Änderungen wieder. Das ist letztlich aber nicht die Modellierung aus gesicherten theoretischen Erkenntnissen, sondern nichts besseres als "try-and-error".

Genau so wenig oder so wenig vollständig ist bisher auch das Klima verstanden worden. Diejenigen, die aber lautstark meinen, sie hätten es verstanden und uns ihre Modellszenarien als Prognosen und die ultimative Wahrheit verkaufen wollen, mit allen Scheckensbildern von "Fieber", abgesoffenem Kölner Dom, ausgestorbenen Eisbären u.v.a.m. sind letztlich diejenigen, die entweder Geld von uns wollen - mit Plänen zur CO2-Steuer haben sie ja bereits die Katze aus dem Sack gelassen - oder solche Leuten, die solchen Abkassierern dienen und zuarbeiten.

Nein, diese Modelle sind auch jetzt noch nicht besser geworden. Die Modellierer müssen ja sogar selber eingestehen, dass die einen wichtigen Teil dessen, was unser Klima beeinflusst - die Wolkenbildung - gar nciht in der Lage sind, im Modell abzubilden. Aber nicht wegen fehlender Rechenleistung, sondern weil die Wolkenbildung noch viel zu unzureichend verstanden ist.

tommy3333
14.07.2019, 00:00
Darin ist ein kleiner Fehler.
Die barometrische Höhenformel hat mit Erwärmung nur indirekt zu tun, als sie die dichteabhängige Wärmekapazität der Atmosphärenschichten darstellt.
Der Druck an sich erzeugt keine Wärme, da er bei der Erwärmung schon vorliegt.
Wir haben idealisiert eine isobare Zustandsänderung, da die Atmosphäre nicht eingeschlossen ist sondern ihr Volumen praktisch beliebig ändern kann, und der Druck nur von der Atmosphärenmasse und Gravitation bestimmt wird.
Wir führen der Atmosphäre Wärme, sie selbst erzeugt keine Wärme da der Druck idealisiert statisch ist.
Den Fehler machten schon zwei Physiker Doktoren vor ca 10 Jahren in einer Studie, in der sie auch die Venustemperatur auf die Erwärmung durch den Druck erklärten.
Das ist Unfug und funktioniert nur in der Fahrradpumpe als adiabatische Zustandsänderung bei Zuführung mechnischer Energie im geschlossenen System.

Natürlich kühlt aufteigende warme Luft durch Expansion ab. Allerdings steigt dabei ihre Dichte, was für ziemlich stabile Luftschichtung mit Vermischung nur in den Grenzschichten sorgt.
Ebenso erwärmt sich kalte Luft die nach unten sinkt und durch den Umgebungsdruck komprimiert wird (Alpeneffekt).
Dabei bleibt aber die Energiebilanz erstmal näherungsweise konstant.
Andernfalls würde es überall rauf und runtergehen wie im Fahrstuhl, fliegen wäre ziemlich unangenehm.
Naja, die Zustandsänderung ist eigentlich adiabatisch, nicht isobar. Sowohl Luftdruck als auch Temperatur nehmen mit zunehmender Höhe ab. Die barometrische Höhenformel wird (ebenso wie die Zustandsgleichung des idealen Gases) letztlich benutzt, um den Temperaturgradienten aus dem ersten Hauptsatz der Thermodynamik herzuleiten (1 K pro 100 m). Aus letzterem wird auch mal die "temperaturabhängige barometrische Höhenformel" gemacht. Und Durchmischung hast Du ständig. Nennt sich Wetter, mit Hochdruckgebieten (wo Luftmassen absinken), Tiefdruckgebieten (wo Luftmassen aufsteigen) und Winden (die für den Druckausgleich innerhalb einer Luftschicht sorgen). Es geht also rauf und runter wie im Fahrstuhl, vielleicht nur nicht so schnell. Es hat auch einen Grund, weshalb Flugzeuge gern über die Wolken fliegen.

Olliver
14.07.2019, 06:19
...A...Hierzulande werden keine Emissionen gesenkt.
B.... Es werden nur astronomische Dimensionen an Geld verpulvert......

A...... ist leider falsch, der deutsche Weltanteil wurde von ca. 5% auf gut 2% gesenkt:
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/62033960_1182534905257300_7894429410814590976_n.jp g?_nc_cat=105&_nc_oc=AQnwRxynDGleV9ngXgZgogjLWXmQ0MQSSzoHs3G0-RKsgueRa8N3ZKVxneKAckJNK3Q&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=55bf76072d93b90ebf021e9437eb4ca4&oe=5DC06C19
Deutschland ist nur für etwa 2% aller menschlichen CO2-Emissionen verantwortlich. Dieser Anteil sinkt weiter - während der Anteil der CO2-Hauptverursacher China und USA weiter steigt. Dies macht eines deutlich: Selbst wenn man die Prämisse akzeptiert, dass es sich bei CO2 um ein "Klimagift" handelt, würde sogar die vollständige Dekarbonisierung Deutschlands - also seine vollständige Deindustrialisierung - faktisch NICHTS am Weltkima ändern.

Der Gedanke, das kleine Deutschland könne hier eine Vorreiterolle einnehmen, ist schließlich so naiv wie vermessen. Er zeugt von einer lange überwunden geglaubten Großmannssucht. Andere Länder werden sich aber sicher nicht an der planwirtschaftlichen und ideologischen Selbstabwicklung eines Konkurrenten stören - und so sehen sie der deutschen CO2-Hysterie vermutlich eher wohlwollend entgegen.

Quelle: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Industrie/klimaschutz-abkommen-von-paris.html
https://www.facebook.com/libertive/photos/basw.Abrt4eTw5HQZkw8BrhkO4OuEuARGBK3L-xI2Un6S6bESFSk5qPuQZlzNCckltnp7yTDH06QRtZcAAY0QRRs uxIacGwf2ZaLlxx7bgDzfPgarwx8mC4VM5vM9ss0h9HN2JXkwf yaFKGjKceo8vK9hQpUVXqt7URospPgdEIMEDQkvsQ.11825348 98590634.171772617157951.2174960346120160.18298196 77040678.615886565593280.1916166611789476.23435340 12636153.1665831783518479.2327951250618201/1182534898590634/?type=1&opaqueCursor=AbpzMqwv83En5qKQVYX3JuEPkH-rLgmcV_tBRMr527CHSR3UmxeMMywbW8y3gCrS9h7XLkYr3zN2m y8iRSBy3VuQi9KsfJ-DfXbftE2LCv1LhGf82aGROK3ybFfA-Q1K1fGoasfI6sf9XqMI4ECSl99Z4cz7VNNpOB20k_RMGZfmED9 NT_29yOQ9vrKvo3e-dPa9Ar-59_5bU1nc684Dx0p9ddh_FS9ZTm62WLPFOgpioGCaSW5CVPijg pRwwmjli-Oiba1rdIK8DVWixYAt9M5hyFwqE1-WG6OXzQnmaLKn93y-RI3L7iLf0FR037jVLhwT8aZU-YJJx6nfWz4df32MyT07fftbPOoqsus2U8IVeOzqepeN38hd3ui n1_4jvEqARKU1Jn9mKioM6-q9O7PrevQogZtPZ93Xd1ORo0lN31LkgsKfrS9-zj9J4sScNHahQMHOcaOQnuUNIt6uRzr2InpdVXnM0P4AA9LFzG 56mULhWf3agCZG9GYGHgCd4G3iCqA3rnjfTO6jvGGkxw-XTHQN-SydtkbYn5JNKk7maIxBQ9uNY1nRdXX7dOHow_1ZmP5aAP34hUS VqqBCOuWSAct2amxS0HTlDf9SPnPG-Vz4R23T-2rOnxBU3_-WJr4&theater


B ......ist absolut richtig!

Olliver
14.07.2019, 06:27
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/59400023_171772620491284_571756882646007808_n.jpg? _nc_cat=107&_nc_oc=AQlghvrhVZWpnPBWqSOVppVN9I2XQ4K1AJGUfckf5eR ce5KYo1vNb-2EEGiF5NeA_hs&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=e1d45b76f7a0ad9b9772b0f93259264d&oe=5DB5D292

Greta stieg nicht vom Himmel herab
In der Klimafrage wird die Öffentlichkeit systematisch belogen
-
Eine gewissenlose Gruppe aus Medien und Politik missbraucht aktuell die Klima-Jugendbewegung, um nach dem Vorbild von Fukushima einen Stimmungsumschwung herbeizureden. Die Öffentlichkeit wird dabei mit Falschinformationen gezielt in eine grundlose Klimapanik getrieben.
-
Ganz Deutschland gefällt sich gegenwärtig darin sich eine Schuld am Klimawandel anzudichten, für den es keine Verantwortung trägt. Denn der deutsche Anteil am für den Treibhauseffekt zuständigen weltweiten CO2 Ausstoß, beträgt gerade einmal 2,4%. Und das mit seit Jahren stark sinkender Tendenz [1]. Ebenso erdichtet sind die immer neuen Katastrophen die uns die Klimasektierer voraussagen. Denn Deutschland, Nordeuropa, Russland und Kanada sind sogenannte "geografische Gunstzonen" der Klimaveränderung.
-
Und in diesen Erdregionen wirkt sich die globale Erwärmung nicht negativ aus. Diese Länder profitieren sogar von der Klimaveränderung! So werden für Deutschland in Folge des Temperaturanstiegs und des erhöhten CO2-Wertes, um bis zu 30% gesteigerte Ernterträge erwartet. Demgegenüber fallen gleichzeitig auftretende Extremwetterereignisse, die erwartbare Vorsommerdürre und lange heiße Sommer gesamtwirtschaftlich nicht ins Gewicht. Denn Deutschland wird als eines der niederschlagreichsten Länder der Erde [2] auch bei einer Dauerberegnung der Felder niemals unter Wassermangel leiden. Diese Tatsachen bestätigt sogar der bekannte Klimaktivist Prof. Dr Reimund Schwarz vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung [3].
-
Unabhängig davon wird über den Klimawandel in den aufstrebenden Wirtschaften der 2. und 3. Welt entschieden und eben nicht in Deutschland. China ist dabei bereits heute der größte Schadstoffsünder der Welt. Sein Anteil am weltweiten CO2-Ausstoß lag nach der internationalen Schadstofftabelle [1] 2011 bereits bei über 26% und bewegt sich heute auf 40% am Weltschadstoffausstoß zu.
-
China verbrennt aktuell mehr klimaschädliche Kohle, als der Rest der Welt zusammen [4]. Ab 2008 ging in China alle 7-10 Tage ein weiteres Kohlekraftwerk ans Netz. Der CO2-Ausstoß explodierte. Gleiches gilt im Bereich der Mobilität. Aktuell besitzt jeder 7. der 1,38 Milliarden Chinesen ein Fahrzeug. Doch jeder 2. möchte eines erwerben. Jedes dritte deutsche Automobil wird deshalb gegenwärtig nach China exportiert [5]. Bereits diese Fakten zeigen, wie sich Chinas Klimabilanz auch künftig entwickeln wird, und wie sinnlos dabei alle deutschen Schadstoffeinsparungen sind.
-
Eine ähnliche Entwicklung nehmen Länder wie Indien, Brasilien und viele andere industrielle Schwellenländer. Diese Staaten verzichten, komme was da wolle, auch angesichts der Klimaveränderung nicht auf ihren greifbaren Wohlstand und ihre wirtschaftliche Entwicklung. Und genau in diesen Ländern wird über das Weltklima entschieden. Ob uns Deutschen das gefällt oder nicht.
-
Deshalb ist die in Deutschland derzeit hochgepuschte Klimadiskussion, für die momentan mit dem Segen der Kanzlerin sogar Jugendliche an Freitagen die Schule schwänzen dürfen, sehr einfach als ein politisches Projekt zu entlarven.
-
Nach dem Vorbild von Fukushima 2011, sollen heute die rebellischen Bürger, die den Regierungsparteien den Rücken zugewandt haben, über die künstlich erzeugte Klimapanik wieder eingefangen werden. Denn 2011 konnten die Grünen in Baden-Württemberg - wegen der Reaktorkatastrophe von Fukushima - den Ministerpräsidenten stellten, und die CDU sahnte bei der Bundestagswahl 2013 aus gleichen Gründen fast 42 Stimmprozente ab. Und dieses Manöver planen Medien und Politik im Superwahljahr 2019 offensichtlich zu wiederholen.
-
Die jugendliche Klimaktivistin Greta Thunberg stieg nicht vom Himmel herab, um die Welt zu retten. Sie und ihr junger Anhang in Deutschland, sind nichts anderes als aufgebaute Kunstfiguren und politisch gesteuerte Instrumente der Massenbeeinflussung. Selten zuvor wurde in der deutschen Geschichte eine ganze Jugendgeneration dermaßen politisch missbraucht und die öffentliche Meinung in so dreister Weise beeinflusst.
-
Walter Ehret - 04.05.2019

Olliver
14.07.2019, 06:31
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/35745588_1829819680374011_1050323158336274432_n.pn g?_nc_cat=106&_nc_oc=AQneMwKXJusoHJX13pFgr9cC6PLGrLE4eTEkL30InNx GY58Gtg2sjb02bj_LE7vHtj8&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=eea673a84df557f1893b8b22f9c87a8a&oe=5DB8BD31

#### Deutschland erreicht Klimaziele nicht, na und? ####

Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) schätzt, dass die Klimaziele Deutschlands bis 2020 deutlich verfehlt werden. "Vor allem wurde überschätzt, was die bisherigen Maßnahmen bewirken. Sie reichen schlicht nicht.", so Schulze. Und das ist auch logisch! Unsere Maßnahmen reichen nicht nur, weil wir dann die Klimaziele nicht erreichen, sie bewirken trotz aller Anstrengung auch nichts, wenn man die Sachlage weltweit betrachtet: Deutschland ist mit „nur“ 2% am weltweiten CO²-Ausstoß beteiligt. Spitzenreiter ist China mit 27,21%, die USA (die sich aus dem Klimaabkommen bereits verabschiedet haben) mit 15,99% und dahinter Indien mit 6,24%. China und Indien z. B., dürfen ihren Ausstoß an CO² bis 2030 auch noch steigern. Und jeder darf irgendwie selbst festlegen, wie viel CO² er einsparen will. In der aktuellen Fassung des Klima-Abkommens von 2017, sollten sich erstmalig auch Schwellen- und Entwicklungsländern beteiligen. Damit diese dritte Periode des Abkommens in Kraft treten kann, sollte das Abkommen von 144 Ländern ratifiziert werden. Bis 25. November 2017 hatten dies nur 94 Staaten getan.

2017 wurde in Deutschland 27 Milliarden Euro in den Klimaschutz gesteckt. Ohne dass dies einen nennenswerten Einfluss auf das Weltklima haben würde. Dies und auf dem Hintergrund betrachtet, wie sich andere Länder verhalten (Klima-Abkommen), führt logischerweise zu der Frage, welchen Sinn haben unsere Anstrengungen haben, wenn sie eh zu keinem nennenswerten Erfolg führen? Daher sind wir als AfD der Meinung, dass man sich auch aus dem Klimaschutzabkommen verabschieden kann! Um das Klima zu schützen und mit den Ressourcen der Erde nachhaltiger umzugehen, braucht es andere politische Maßnahmen. Maßnahmen z. B., um China als größter Emittent dazu zu bringen, seine Emissionen drastisch zurück zu fahren. Oder auch konkretere Maßnahmen, wie z. B. Gesetze einzuführen, die weltweit wirken und die Betreiber von Ozeanriesen in die Pflicht nehmen.

Fazit: In Deutschland wird Klimahysterie geschürt, die zu einem sinnlosen und teuren Aktionismus führt und am Ende kaum etwas bringt. Im Gegenteil. Sie stranguliert nur den deutschen Steuerzahler und die deutsche Industrie. Andere politische Wege und neue Konzepte sind das Gebot der Stunde.

Kyoto-Protokoll
https://de.wikipedia.org/wiki/Kyoto-Protokoll

Kreuzfahrt mit Schwefel
https://www.zeit.de/2017/36/kreuzfahrtschiffe-co2-ausstoss-dreck

https://www.facebook.com/MarcBernhardAfD/photos/basw.AbqZTGhFbTJO8Y3AAOhfo3fGbzuqVbCl4HixDe9022mAJ 7ZzrTWnCs-A5vZO7p4xSB8dF_OFsSCZvJqC7lZpp4LTUwXMxg9xPqWSYZ-hQdAqf1M_xFSYVyRg1C5t1NsKZdpDpn-MDnxJ0Mju5fx5bPvJ3boCkO9pGs6oRFcfPCMXEA.1182534898 590634.171772617157951.2174960346120160.1829819677 040678.615886565593280.1916166611789476.2343534012 636153.1665831783518479.2327951250618201/1829819677040678/?type=1&theater

Chronos
14.07.2019, 08:08
(.....)

https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/35745588_1829819680374011_1050323158336274432_n.pn g?_nc_cat=106&_nc_oc=AQneMwKXJusoHJX13pFgr9cC6PLGrLE4eTEkL30InNx GY58Gtg2sjb02bj_LE7vHtj8&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=eea673a84df557f1893b8b22f9c87a8a&oe=5DB8BD31


Olliver, mit solchen Statements (Vergleiche des CO2-Ausstoßes zwischen China, Indien und Deutschland) begehen die AfD und auch Du einen gewaltigen strategischen Fehler, denn dadurch wird indirekt anerkannt und sogar bestätigt, dass CO2 tatsächlich an irgendwelchen klimatischen Ereignissen ursächlich schuld sei.

Das ist aber völliger Unsinn, denn ein Spurengas mit nur 0,04 Prozent Anteil an der Erdatmosphäre kann keinen messbaren Einfluss auf die Durchschnittstemperaturen der Erde verursachen.

Die AfD sollte sich viel besser darauf konzentrieren, diesen CO2-Schwachsinn zu konterkarieren, als mit derart albernen Vergleichen auch noch quasi wie beim Billard "über die Bande" in das verlogene Gejaule der Greta-Idioten einzustimmen.

Don
14.07.2019, 08:44
Naja, die Zustandsänderung ist eigentlich adiabatisch, nicht isobar. Sowohl Luftdruck als auch Temperatur nehmen mit zunehmender Höhe ab.

Wäre sie erstens nur wenn kein Wärmeaustausch mit der Umgebung stattfände, und zweitens hat die Druck- Temperaturänderung nichts mit Zu-oder Abfuhr mechanischer Energie zu tun.
Lassen wir Wind und sonstige Lästigkeiten offener Systeme mal außen vor, ist der Druck statisch und gravitstionsbedingt, es wird keine Arbeit geleistet, und die Temperatur ist da am höchsten wo Wärme eingetragen wird und die Wärmekapazität aufgrund der Masse am höchsten ist. Also unten.

Nemand verdichtet mehr die Luft überm Boden, sie hat schon 1,2 kg/m³. Wenn Du einen Maßkrug am ausgestreckten Arm hältst leistest Du ja auch keine Arbeit (die sich energetisch am Maßkrug darstellen ließe) obwohl sich das schwer anders anfühlt.

Olliver
14.07.2019, 10:04
Olliver, mit solchen Statements (Vergleiche des CO2-Ausstoßes zwischen China, Indien und Deutschland) begehen die AfD und auch Du einen gewaltigen strategischen Fehler, denn dadurch wird indirekt anerkannt und sogar bestätigt, dass CO2 tatsächlich an irgendwelchen klimatischen Ereignissen ursächlich schuld sei.

Das ist aber völliger Unsinn, denn ein Spurengas mit nur 0,04 Prozent Anteil an der Erdatmosphäre kann keinen messbaren Einfluss auf die Durchschnittstemperaturen der Erde verursachen.

Die AfD sollte sich viel besser darauf konzentrieren, diesen CO2-Schwachsinn zu konterkarieren, als mit derart albernen Vergleichen auch noch quasi wie beim Billard "über die Bande" in das verlogene Gejaule der Greta-Idioten einzustimmen.

Alle Stoßrichtungen gegen den abstrusen CO2-Wahn sind richtig.
Deine angemahnte ist natürlich auch dabei.

Die Mischung machts gegen die breite GEZ-Einheitsfront anzugehen.

Olliver
14.07.2019, 10:36
https://www.youtube.com/watch?v=ZYXrGlYAZOg&feature=youtu.be&fbclid=IwAR1KTvGzovwMgjQclgOA-s8-3zryooZZ1IDU6CySWYgY67-5rNDga8E2lzo

Klopperhorst
14.07.2019, 10:39
...
Ich sah bisher noch keine schlüssige Theorie, wie CO2 die Armosphäre wie kolportiert aufheizen soll. Die Durchschnittstemperatur von ca. +15°C zur reinen Oberflächentemperatur von -18°C ist durch die Speicherfähigkeit der Atmosphäre bedingt.
Die Absorption des eingestrahlten IRs erfolgt zu ca. 1/4 durch Wasserdampf, der dann warm wird.
(Mikrowelle). Der Rest kommt unten an und erwärmt Boden und Wasseroberfläche, die dann wieder die Luft darüber anwärmen.
Das Ganze ist ein recht stabiler steady state, 33 Grad über nix. Wie da eine Differenz von 0,032% zu 0,04%, also 0,008% eine Temperaturerhöhung von 2°, also 6% auslösen sollen obwohl CO2 an sich schon kaum zur normalen Atmosphärentemperatur beiträgt, die Aussage bleiben die Herren schuldig.

Ich habe im Schrank noch ein gutes Buch "Wetterkunde" von Günther Roth, ein Standardwerk.
Dort ist die weitgehend stationäre Strahlungsbilanz beschrieben. Wie sich daraus eine zusätzliche Erwärmung mit minimaler Erhöhung von CO2 ableiten lässt, ist nicht klar.

https://s18.directupload.net/images/190714/b29u9smk.jpg

---

radelroll
14.07.2019, 10:55
"
In Deutschland (https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland) machen Klimaskeptiker und -leugner einen kleinen Teil der Bevölkerung aus. Überrepräsentiert sind Klimaleugner unter Männern sowie unter Menschen aus Ostdeutschland (https://de.wikipedia.org/wiki/Ostdeutschland), während es keine starke Korrelation bei den sozioökonomischen Hintergründen gibt.
"

https://de.wikipedia.org/wiki/Leugnung_der_menschengemachten_globalen_Erw%C3%A4r mung

wikipedia.org/wiki/Leugnung_der_menschengemachten_globalen_Erw%C3%A4r mung

was zur Hölle ist dass denn ?
ein riessiger Wikipedia-Artikel mit dem Titel "Leugnung der menschengemachten globalen Erwärmung"

Kein Wunder also, wenn die heutigen Kinder voller Hass und Hetze sind.

Klopperhorst
14.07.2019, 11:03
"
In Deutschland (https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschland) machen Klimaskeptiker und -leugner einen kleinen Teil der Bevölkerung aus. Überrepräsentiert sind Klimaleugner unter Männern sowie unter Menschen aus Ostdeutschland (https://de.wikipedia.org/wiki/Ostdeutschland), während es keine starke Korrelation bei den sozioökonomischen Hintergründen gibt.
"

https://de.wikipedia.org/wiki/Leugnung_der_menschengemachten_globalen_Erw%C3%A4r mung

wikipedia.org/wiki/Leugnung_der_menschengemachten_globalen_Erw%C3%A4r mung

was zur Hölle ist dass denn ?
ein riessiger Wikipedia-Artikel mit dem Titel "Leugnung der menschengemachten globalen Erwärmung"

Kein Wunder also, wenn die heutigen Kinder voller Hass und Hetze sind.

Alleine der Begriff Leugnung ist in einem wissenschaftlichen Diskurs unangebracht. Man kann nur im religiösen Sinne etwas leugnen.
Was heisst "leugnen"?

Abstreitung von etwas; keine Eingestehung der Wahrheit; Nicht-Anerkennung von etwas Allgemeingültigem oder einer Weltanschauung

Aha, menschengemachter Klimawandel ist also etwas Allgemeingültiges und eine Weltanschauung.
So kommen wir der Sache näher.

---

Chronos
14.07.2019, 11:14
Alle Stoßrichtungen gegen den abstrusen CO2-Wahn sind richtig.
Deine angemahnte ist natürlich auch dabei.

Die Mischung machts gegen die breite GEZ-Einheitsfront anzugehen.

Man sollte dann aber nicht mit falschen Vergleichen durch die Hintertüre eine grundlegend falsche These auch noch bestätigen.

Damit fällt man all jenen in den Rücken, die gegen Verlogenheit dieses CO2-Schwindels ankämpfen.

Wenn man die großen CO2-Produzenten der Welt (also im konkreten Beispiel China und Indien) anführt und schreibt, dass diese ja viel mehr von dem Zeug in die Luft blasen und damit viel mehr zum angeblich menschengemachten Klimawandel beitragen mit dem Tenor "die sind mehr daran schuld als wir", bestätigt man gleichzeitig die Behauptung des CO2-Einflusses.

Das ist völlig kontraproduktiv.

kotzfisch
14.07.2019, 12:12
Man sollte dann aber nicht mit falschen Vergleichen durch die Hintertüre eine grundlegend falsche These auch noch bestätigen.

Damit fällt man all jenen in den Rücken, die gegen Verlogenheit dieses CO2-Schwindels ankämpfen.

Wenn man die großen CO2-Produzenten der Welt (also im konkreten Beispiel China und Indien) anführt und schreibt, dass diese ja viel mehr von dem Zeug in die Luft blasen und damit viel mehr zum angeblich menschengemachten Klimawandel beitragen mit dem Tenor "die sind mehr daran schuld als wir", bestätigt man gleichzeitig die Behauptung des CO2-Einflusses.

Das ist völlig kontraproduktiv.

Man kann dies nur tun, wenn man sagt, wollen wir einmal annehmen,CO2 wäre ein THG....dann

Ingeborg
14.07.2019, 12:36
https://www.youtube.com/watch?v=ZYXrGlYAZOg&feature=youtu.be&fbclid=IwAR1KTvGzovwMgjQclgOA-s8-3zryooZZ1IDU6CySWYgY67-5rNDga8E2lzo
Danke

tommy3333
14.07.2019, 12:45
Wäre sie erstens nur wenn kein Wärmeaustausch mit der Umgebung stattfände, und zweitens hat die Druck- Temperaturänderung nichts mit Zu-oder Abfuhr mechanischer Energie zu tun.
Lassen wir Wind und sonstige Lästigkeiten offener Systeme mal außen vor, ist der Druck statisch und gravitstionsbedingt, es wird keine Arbeit geleistet, und die Temperatur ist da am höchsten wo Wärme eingetragen wird und die Wärmekapazität aufgrund der Masse am höchsten ist. Also unten.

Nemand verdichtet mehr die Luft überm Boden, sie hat schon 1,2 kg/m³. Wenn Du einen Maßkrug am ausgestreckten Arm hältst leistest Du ja auch keine Arbeit (die sich energetisch am Maßkrug darstellen ließe) obwohl sich das schwer anders anfühlt.
Die einzige Umgebung, mit der überhaupt ein Austausch stattfinden könnte, wäre oben das All und unten die Erdkruste (unter dem Vorbehalt des 2. Hauptsatzes). Da sich die Rückstrahlung von der Erdoberfläche jedoch nicht ändert, ändert sich auch nicht die Abstrahlung ins All. Nur der Ort, wo diese beiden Größen im Gleichgewicht stehen, ändert sich, gehört aber noch innerhalb des Systems. Demzufolge löst die Zustandsänderung allein kein Austausch mit der Umgebung aus. Ohne Durchmischung würde einfach nur die obere Atmosphäre etwas wärmer, aber die Durchmischung ermöglicht es auch, dass ein Teil dieser Erwärmung auch unten ankommt.

Olliver
14.07.2019, 17:38
Danke

Gerne.
--------------

Klimaerwärmung
Tagebuch
14.07.2019
Ich habe mich mittlerweile an die tropische Hitze von 14 Grad gewöhnt ,ich schwitze nicht mehr.

:haha:

Olliver
14.07.2019, 18:35
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/66457501_388151292053340_3475594970235142144_n.jpg ?_nc_cat=108&_nc_oc=AQmtN95RZIKE-0ZP8ot25Bv8UkfHyYxwacfDe3v9ge6aFLclGwYSQ-x7Df0MxIRGmVM&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=9753500b30187deceec3858c41e15564&oe=5DA48E8B

Maggie
14.07.2019, 19:30
https://thumbs.picr.de/36253113ko.jpg (https://up.picr.de/36253113ko.pdf)

Erich von Stahlhelm
15.07.2019, 00:56
https://www.youtube.com/watch?v=CCRkmqk3pqE

Olliver
15.07.2019, 05:18
https://pp.userapi.com/c858232/v858232952/18480/QJu9oe81f3A.jpg

Olliver
15.07.2019, 05:29
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/64861032_2304701772929558_1036174303407636480_n.jp g?_nc_cat=105&_nc_eui2=AeFpPWpndpthlhKXXoo4NFpPxOZ_lNuD75QaF_8zW jJvVeQYfzJO21-LSW4VOQRfT-XnQbcTHR03N2aXxuJ0WauZTl18xl05xb8AAXBaFSjZew&_nc_oc=AQkmS1PYwA9tJefWMLGjowjYrLt2KFvfzgYkXOkdm06 rs1QdtnJidByt3woPKBX1nf0&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=7c4d7b5bb1bd5d04d8e0ffc22971ed65&oe=5DED0E7B

Olliver
15.07.2019, 05:40
https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/barfuss-gespraech-kapitaenin-rackete-mit-bild-reporter-paul-ronzheimer-201182675-63294114/1,w=993,q=high,c=0.bild.jpg


BLÖD:

Interview mit Seenot-Kapitänin Rackete

„Wir müssen auch Klima-Flüchtlinge aufnehmen!“




Wir buchen einen Klima-Ausgleich (15 Euro pro Strecke) ......

ha ha ha ha



https://www.bild.de/politik/inland/politik-ausland/rackete-im-bild-interview-wir-muessen-klima-fluechtlinge-aufnehmen-63280720.bild.html

Olliver
15.07.2019, 06:06
https://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/finanzen/1874384247/1.6284205/format_top1_breit/lufthansa-jet-duest-ueber.jpg



Trotz ihrer Angst ums Klima fliegen die Deutschen immer öfter

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/trotz-klima-angst-fliegen-die-deutschen-immer-oefter-16284160.html

ABAS
15.07.2019, 06:18
https://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/finanzen/1874384247/1.6284205/format_top1_breit/lufthansa-jet-duest-ueber.jpg



Trotz ihrer Angst ums Klima fliegen die Deutschen immer öfter

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/trotz-klima-angst-fliegen-die-deutschen-immer-oefter-16284160.html

Kerosin gehoert mit maximalen Steuersaetzen von 280 bis 300 %
belegt damit sich das Prekariat keine Fluege mehr leisten kann.

Olliver
15.07.2019, 07:27
Kerosin gehoert mit maximalen Steuersaetzen von 280 bis 300 %
belegt damit sich das Prekariat keine Fluege mehr leisten kann.

Du hast Flugangst?
;)

Würfelqualle
15.07.2019, 07:53
Benzin sollte in Buntland 100 €/l kosten.

Olliver
15.07.2019, 09:14
Benzin sollte in Buntland 100 €/l kosten.

Du fährst auch ein Elektro-Auto?
;)

Würfelqualle
15.07.2019, 09:15
Du fährst auch ein Elektro-Auto?
;)

Ich hasse Autos. Das erklärt wohl einiges. :crazy:

kotzfisch
15.07.2019, 10:13
Wenn in Deutschland der Sprit für Flieger das Doppelte kosten würde, würde man recht bald recht isoliert sein, denke ich.

Differentialgeometer
15.07.2019, 13:23
Die ganzen Modellgeschichten sind Beschäftigungstherapien für Programmierer.
Sie packen zig Algorithmen in die Rechner, bis die tatsächlichen Klimadaten der letzten paar Jahrzehnte so in etwa rauskommen. Länger zurück wirds immer abwegiger. Prognosen gehen, wenn sie ehrlich wären, gar nicht.

Ich sah bisher noch keine schlüssige Theorie, wie CO2 die Armosphäre wie kolportiert aufheizen soll. Die Durchschnittstemperatur von ca. +15°C zur reinen Oberflächentemperatur von -18°C ist durch die Speicherfähigkeit der Atmosphäre bedingt.
Die Absorption des eingestrahlten IRs erfolgt zu ca. 1/4 durch Wasserdampf, der dann warm wird.
(Mikrowelle). Der Rest kommt unten an und erwärmt Boden und Wasseroberfläche, die dann wieder die Luft darüber anwärmen.
Das Ganze ist ein recht stabiler steady state, 33 Grad über nix. Wie da eine Differenz von 0,032% zu 0,04%, also 0,008% eine Temperaturerhöhung von 2°, also 6% auslösen sollen obwohl CO2 an sich schon kaum zur normalen Atmosphärentemperatur beiträgt, die Aussage bleiben die Herren schuldig.
Ich schreibe das gerade zusammen, dauert nur ewig und ich habe gegenwärtig nicht wirklich Zeit. Nach dem Halbjahresabschluss sollte es besser werden.

Olliver
15.07.2019, 15:13
Wenn in Deutschland der Sprit für Flieger das Doppelte kosten würde, würde man recht bald recht isoliert sein, denke ich.

Die Flieger tanken dann im Ausland.

Aus die Maus.

Olliver
15.07.2019, 16:23
http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2019/07/Luftsteuer-600x600.jpg

90 italienische Wissenschaftler unterzeichnen Petition gegen die CO²-Panik (http://www.pi-news.net/2019/07/co%c2%b2-abgabe-die-wasserstoffbombe-unter-den-steuerarten/)

Italien ist diesem Ziel einen deutlichen Schritt näher gekommen. Warum? Weil dort dank Salvini und Co. das politische Klima den Wissenschaftlern noch erlaubt, mit einer Meinung aus der Deckung zu kommen, die nicht dem Mainstream entspricht.

In Italien haben 90 hochdotierte und hochdekorierte Forscher aus wissenschaftlichen Bereichen, die mit dem Klima zu tun haben, eine Petition gegen die CO²-Panik unterzeichnet.

Sie stellen darin folgendes fest:

Kohlendioxid ist kein Schadstoff. Es ist für das Leben auf unserem Planeten lebensnotwendig
Die vom Menschen verursachte globale Erwärmung ist eine unbewiesene Vermutung und basiert nur auf Computersimulationen
Der Anteil des Menschen am Klimawandel ist zu vernachlässigen
Die aktuellen Klimamodelle können die Vergangenheit nicht berechnen. Das müssen sie aber, um korrekt zu sein
Es gibt keinen wissenschaftlichen Konsens über die herrschende Klimatheorie

Dieser Umstand beweist zumindest eines: Die wissenschaftliche Welt ist hier uneinig. Das wäre Grund genug, erst einmal abzuwarten und genauer zu forschen, bevor man eine Luftsteuer einführt. Aber diese Abgabe ist keine rationale, sondern eine ideologische Entscheidung. Und seit längerer Zeit trifft die Regierung in diesem Land nur noch ideologische Entscheidungen, die mit der Ratio nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun haben. Obwohl es immer schlimmer wird in diesem Land, haben wir noch nicht einmal richtig damit begonnen, die Folgen auszubaden.

Don
15.07.2019, 18:09
Die einzige Umgebung, mit der überhaupt ein Austausch stattfinden könnte, wäre oben das All und unten die Erdkruste (unter dem Vorbehalt des 2. Hauptsatzes). Da sich die Rückstrahlung von der Erdoberfläche jedoch nicht ändert, ändert sich auch nicht die Abstrahlung ins All. Nur der Ort, wo diese beiden Größen im Gleichgewicht stehen, ändert sich, gehört aber noch innerhalb des Systems. Demzufolge löst die Zustandsänderung allein kein Austausch mit der Umgebung aus. Ohne Durchmischung würde einfach nur die obere Atmosphäre etwas wärmer, aber die Durchmischung ermöglicht es auch, dass ein Teil dieser Erwärmung auch unten ankommt.

Die Durchmischung ist der Austausch von Wärmeenergie mit der umgebenden Luft. Hoch- und
Tiefdruckgebiete etc.
Darum gehts aber nicht, es geht auch nicht um auf- oder absteigende Luftschichten.
Es geht im Grunde darum daß das alles völlig wurscht ist, weil in der Gesamtbilanz gleich Null.
Entscheidend ist lediglich, wie von Dir angeführt, der Wärmeaustausch mit dem Erdboden, die absorbierte IR Einstrahlung (25% durch Wasserdampf) und die finale Abstrahlung ins All durch die graduelle Wärmetransmission nach oben.
Darin enthalten ist daß der Luftdruck keine Arbeit verrichtet und deshalb an der Temperatur nur insofern beteiigt ist, als er die Luftdichte und damit deren Wärmekapazität bestimmt.
Erklärt auch wunderbar die Zustände auf der Venus und dem Mars.
Der Rest dient der Verwirrung des geschätzten Publikums.

HansMaier.
15.07.2019, 18:55
Neue Studie – Der Mythos des menschengemachten Klimawandels bricht an allen Ecken und Enden zusammen

Wir kommen im Moment mit dem Aufarbeiten der neuen Arbeiten, die den menschengemachten Klimawandels als Erfindung des IPCC darstellen, nicht mehr hinterher. Wir wollen einerseits versuchen, die Entwicklungen zusammenzufassen, müssen das andererseits aber vor dem Hintergrund begrenzter Ressourcen tun, so dass es etwas dauern wird, bis wir alle Informationen, die uns bereits vorliegen, auch veröffentlicht haben.

Dieser Post ist Jyrki Kauppinen und Pekka Malmi gewidmet.

Die Liste in Annex VI, der “Expert Reviewers” des fünften Berichts des IPCC zum Klimawandel aus dem Jahre 2013 führt Dr. Jyrki Kauppinen auf Seite 1507. Jyrki Kauppinen ist ein weiterer Wissenschaftler, der sich – wie dies z.B. auch auf Dr. Richard S. J. Tol zutrifft, aus den Diensten des IPCC verabschiedet hat und dem Treiben des Intergovernmental Panels nun mit Kritik und einer Darstellung der Anomalien begegnet, die in den Berichten des IPCC zumeist unter den Teppich gekehrt werden....

https://sciencefiles.org/2019/07/14/neue-studie-der-mythos-des-menschengemachten-klimawandels-bricht-an-allen-ecken-und-enden-zusammen/

MfG
H.Maier

HansMaier.
15.07.2019, 19:09
Lol, jetzt springen auch noch die Notenbankster auf den Zug auf.

Die EZB wird uns restlos erledigen


Kennen Sie schon Philip R. Lane? Nein? Sollten Sie aber. Und zwar ganz schnell. Und schauen Sie ihn sich ganz genau an! Er ist die Greta Thunberg der EZB. Was er so von sich gibt, muss uns erschrecken....

http://www.pi-news.net/2019/07/die-ezb-wird-uns-restlos-erledigen/

MfG
H.Maier

Klopperhorst
15.07.2019, 19:24
Lol, jetzt springen auch noch die Notenbankster auf den Zug auf.

Die EZB wird uns restlos erledigen


Kennen Sie schon Philip R. Lane? Nein? Sollten Sie aber. Und zwar ganz schnell. Und schauen Sie ihn sich ganz genau an! Er ist die Greta Thunberg der EZB. Was er so von sich gibt, muss uns erschrecken....

http://www.pi-news.net/2019/07/die-ezb-wird-uns-restlos-erledigen/

MfG
H.Maier

Der sieht aus wie eine Schwuchtel, die sich auf Steuerzahlerkosten ihre Perversionen bezahlen lässt.
Ich sage es ja immer wieder. Wer im Staatsdienst nach oben kommt, dem ist nicht zu trauen.

---

Olliver
15.07.2019, 19:56
Lol, jetzt springen auch noch die Notenbankster auf den Zug auf.

Die EZB wird uns restlos erledigen


Kennen Sie schon Philip R. Lane? Nein? Sollten Sie aber. Und zwar ganz schnell. Und schauen Sie ihn sich ganz genau an! Er ist die Greta Thunberg der EZB. Was er so von sich gibt, muss uns erschrecken....

http://www.pi-news.net/2019/07/die-ezb-wird-uns-restlos-erledigen/

MfG
H.Maier


https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=dkBevwbgH2c

Olliver
15.07.2019, 19:58
Der sieht aus wie eine Schwuchtel, die sich auf Steuerzahlerkosten ihre Perversionen bezahlen lässt.
Ich sage es ja immer wieder. Wer im Staatsdienst nach oben kommt, dem ist nicht zu trauen.

---

https://si.wsj.net/public/resources/images/BN-SD634_2QPfv_M_20170217050153.jpg

Der sieht aus wie eine Schwuchtel

tommy3333
16.07.2019, 17:36
[Bild]

Der sieht aus wie eine Schwuchtel
Wie Gollum auf Drogen.

Olliver
17.07.2019, 06:28
Wie Gollum auf Drogen.

https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/66649845_2318346248257251_8931042329167396864_n.jp g?_nc_cat=109&_nc_eui2=AeFDkMMv4MRk084K2N9ZSTF-Qd3Bw5DgWgpo-eBYlh5kz5sFAC3USZeaxfc8517AEc9_vleUqM01ocrvV1U9Wxo fkltol7PcMkJybdXxmR1LNw&_nc_oc=AQlnOtcxVjRO93xcoZhpCOOZpENN2hu4SIlzW3tm4YG HcnxfXl_lxj1zARWZ_IbEaLU&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=1b8b35f7c9ecef987d4fd89a3cb65d7d&oe=5DEC4C1E

Olliver
17.07.2019, 06:39
https://pp.userapi.com/c856120/v856120205/95fe2/YU_dWJ99U2E.jpg

Politikqualle
17.07.2019, 15:20
.. aber CO² Steuer erfinden weil wir in Deutschland das Klima verändern sollen ..

.. https://bilder.bild.de/fotos/wie-die-groessten-braende-der-erde-das-klima-veraendern-201183953-63322420/Bild/2.bild.jpg

Ingeborg
17.07.2019, 16:43
10 Irrtümer über arktisches Meereis & Überleben der Eisbären: Lehrer & Eltern, aufgepasst!


Hier geht es zum Artikel : https://www.eike-klima-energie.eu/2019/07/16/10-irrtuemer-ueber-arktisches-meereis-ueberleben-der-eisbaeren-lehrer-eltern-aufgepasst/

Olliver
18.07.2019, 04:14
10 Irrtümer über arktisches Meereis & Überleben der Eisbären: Lehrer & Eltern, aufgepasst!


Hier geht es zum Artikel : https://www.eike-klima-energie.eu/2019/07/16/10-irrtuemer-ueber-arktisches-meereis-ueberleben-der-eisbaeren-lehrer-eltern-aufgepasst/


https://www.youtube.com/watch?v=MQI-CA9jpOg&fbclid=IwAR104n7He3ZJuPT5wseH-gXwI42ZTHfdyrHl328O9qORLxUf6sBqe6Ef0RY

Politikqualle
18.07.2019, 10:47
.. Hauptsache man fällt auf und wenn es noch so bekloppt ist .... warum beregnet man nicht Afrika .. ach ja , die Neger wissen nix mit dem Regen anzufangen ..

... https://bilder.bild.de/fotos/sind-new-york-und-hamburg-so-zu-retten--201185267-63356348/Bild/2.bild.jpg

MANFREDM
18.07.2019, 10:49
.. aber CO² Steuer erfinden weil wir in Deutschland das Klima verändern sollen ..

.. https://bilder.bild.de/fotos/wie-die-groessten-braende-der-erde-das-klima-veraendern-201183953-63322420/Bild/2.bild.jpg

Die Klima-Deppen aus Kotzdamm setzen noch einen drauf!

https://bilder.bild.de/fotos/sind-new-york-und-hamburg-so-zu-retten--201185267-63356348/Bild/2.bild.jpg

:achtung:
https://pp.userapi.com/c856120/v856120205/95fe2/YU_dWJ99U2E.jpg

Super Bild!

Olliver
18.07.2019, 10:51
.. Hauptsache man fällt auf und wenn es noch so bekloppt ist .... warum beregnet man nicht Afrika .. ach ja , die Neger wissen nix mit dem Regen anzufangen ..

.../IMG]
paaah,
diese Scharlatane können doch das Thermostat auf 1,499 Grad regeln......
:haha:

Ingeborg
18.07.2019, 14:05
In der letzten Zeit habe ich mehrfach schriftlich und in einem Vortrag (im Kreistag Groß-Gerau) nachgewiesen, daß das völlig unschädliche, tatsächlich sehr nützliche Kohlendioxid-Gas CO2 unter den extremsten Annahmen eines durch CO2 ausgelösten Temperaturanstieges allerhöchstens zu moderaten Temperatur- und Energieerhöhungen führen kann, nämlich zu WENIGER ALS EINEM TAUSENDSTEL ALLE FÜNF JAHRE*[…]

über Der reale Temperaturanstieg der letzten Jahrzehnte – oder: eine mediale Angstmacherei nie dagewesenen Ausmaßes — Conservo

https://conservo.wordpress.com/2019/07/18/der-reale-temperaturanstieg-der-letzten-jahrzehnte-oder-eine-mediale-angstmacherei-nie-dagewesenen-ausmasses/

Olliver
18.07.2019, 14:51
Schule verhängt Bußgelder gegen „Fridays for Future“-Demonstranten

https://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/fridays-for-future-erstmals-bussgelder-verhaengt-a-1277861.html

Olliver
18.07.2019, 15:24
https://pp.userapi.com/c858236/v858236767/1b8aa/O4xmlA22d3c.jpg

Bolle
18.07.2019, 16:04
Mal ein paar Klarstellungen zu den schon religiös überhöhten "Fridays for Future"-Demos:


Klimademos

Wahrheit basiert auf Tatsachen – das gilt auch für „Fridays for Future“

Seit den „Fridays for Future“-Demos müssen sich Lehrkräfte häufiger mit politisierten Schülern auseinandersetzen. Diese werden dabei immer uneinsichtiger gegenüber Fakten. Schuld ist die moralische Überhöhung der Politik, schreibt unser Gastautor.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article196991791/Fridays-for-Future-Wahrheit-basiert-noch-immer-auf-Tatsachen.html

Veltins007
18.07.2019, 16:55
Schule verhängt Bußgelder gegen „Fridays for Future“-Demonstranten

https://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/fridays-for-future-erstmals-bussgelder-verhaengt-a-1277861.html

War nur von kurzer Dauer


"Fridays for Future"
Bußgelder für streikende Schüler aufgehoben Quelle (https://www.tagesschau.de/inland/fridays-for-future-163.html)

Ingeborg
19.07.2019, 13:39
Gestern hat das ZDF über eine vermeintlich außergewöhnliche „Arktische Hitzewelle“ berichtet. Heute sucht man vergeblich nach der entsprechenden Entwarnungsmeldung, die vom Eis berichtet, das viel dicker ist als erwartet, und das schon viel weiter südlich anzutreffen ist, als es für Juli normal ist. Die Arktis, das zeigt eine Reihe von Daten, wird wieder kälter, im Einklang mit dem solaren Minimum, das begonnen hat.

Ein solares Minimum geht mit Eiszeiten einher, nicht mit Global Warming.

Man sei auf viel dickeres Eis getroffen, als man erwartet habe, sagt Kapitän Johnny Peter Hansen: „Wir haben mehr Eisschmelze erwartet“, fügt er an. Das Eis, das an manchen Stellen mehr als drei Meter dick gewesen sein muss, hat sich nicht nur den Versuchen, der Kronprinz Haakon, es zu durchbrechen, erfolgreich widersetzt. Auch eine Kettensäge, die die Forscher eigens mitgebracht haben, um dickere Eisschichten zu durchtrennen, hat sich als vollkommen nutzlos erwiesen.
Die Episode macht deutlich, dass Klimamodelle eben Modelle sind, deren Passung mit der Realität man prüfen muss.

Dazu auch: Electroverse: “We had expected more melting”

https://sciencefiles.org/2019/07/18/festgefahren-klimamodell-trifft-realitat-eisbrecher-trifft-dickes-eis/

Olliver
19.07.2019, 19:29
War nur von kurzer Dauer

Quelle (https://www.tagesschau.de/inland/fridays-for-future-163.html)

War mir klar.......

tommy3333
19.07.2019, 21:27
https://www.youtube.com/watch?v=_BGZ0mgKm3Q

Hank Rearden
19.07.2019, 21:54
Das ist Faschistensprache.
Kommt von Holocaust-LEUGNERN, da will man absichtlich eine Nazi-Linie ziehen.
Und NIEMAND leugnet irgend ein Klima.

Richtig!
Aber die Verwendung des Begriffs "Leugnen" erfüllt noch einen anderen Zweck:
Leugnen bedeutet: Eine Behauptung wider besseren Wissens aufstellen!
Man unterstellt also den Kritikern der Hypothese vom anthropogenen Klimawandel, die diese
auf wackligen Beinen stehende These mit guten Gründen kritisieren, implizit dass diese insgeheim eben doch
vom menschengemachten Klimawandel überzeugt sind, diesen jedoch nur aus finsteren Gründen ablehnen.
Diese Unterstellung ist natürlich infam!
Aber wer keine guten Argumente hat, muss natürlich auf solche Tricks zurückgreifen!

Ingeborg
19.07.2019, 22:54
http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_June_2019_v6.jpg

Eis wird immer dicker

Was sagt Gretel dazu?

Olliver
20.07.2019, 00:22
Richtig!
Aber die Verwendung des Begriffs "Leugnen" erfüllt noch einen anderen Zweck:
Leugnen bedeutet: Eine Behauptung wider besseren Wissens aufstellen!
Man unterstellt also den Kritikern der Hypothese vom anthropogenen Klimawandel, die diese
auf wackligen Beinen stehende These mit guten Gründen kritisieren, implizit dass diese insgeheim eben doch
vom menschengemachten Klimawandel überzeugt sind, diesen jedoch nur aus finsteren Gründen ablehnen.
Diese Unterstellung ist natürlich infam!
Aber wer keine guten Argumente hat, muss natürlich auf solche Tricks zurückgreifen!

:gp::gp::gp:

autochthon
20.07.2019, 07:38
http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_June_2019_v6.jpg

Eis wird immer dicker

Was sagt Gretel dazu?

Hallo Ingeborg.

Ich bin geneigt dir beizupflichten.
Aber WAS an der Grafik sagt etwas über eine Eisdicke aus :?

Ingeborg
20.07.2019, 11:33
Hallo Ingeborg.

Ich bin geneigt dir beizupflichten.
Aber WAS an der Grafik sagt etwas über eine Eisdicke aus :?

nichts. Aber es war auch auf der Seite.

Don
20.07.2019, 20:02
https://i2.wp.com/electroverse.net/wp-content/uploads/2019/07/ice-too-thick.jpg?w=1400&ssl=1

“We had expected more Melting” — Thick Arctic Ice forces Norwegian Research Vessel and Icebreaker to turn back at Svalbard July 17, 2019 (https://electroverse.net/we-had-expected-more-melting-thick-arctic-ice-forces-norwegian-icebreaker-back/) Cap Allon (https://electroverse.net/author/cap/)

Don
20.07.2019, 20:05
Hallo Ingeborg.

Ich bin geneigt dir beizupflichten.
Aber WAS an der Grafik sagt etwas über eine Eisdicke aus :?

http://ocean.dmi.dk/arctic/icethickness/images/FullSize_CICE_combine_thick_SM_EN_20190718.png

Olliver
21.07.2019, 10:42
https://i2.wp.com/electroverse.net/wp-content/uploads/2019/07/ice-too-thick.jpg?w=1400&ssl=1

“We had expected more Melting” — Thick Arctic Ice forces Norwegian Research Vessel and Icebreaker to turn back at Svalbard July 17, 2019 (https://electroverse.net/we-had-expected-more-melting-thick-arctic-ice-forces-norwegian-icebreaker-back/) Cap Allon (https://electroverse.net/author/cap/)

Diesen Gläubigen der Global-Church gönne ich das.
Jedes Jahr bleiben sie im Eis stecken.
Und jammern.

:haha:

Klopperhorst
21.07.2019, 10:49
Diesen Gläubigen der Global-Church gönne ich das.
Jedes Jahr bleiben sie im Eis stecken.
Und jammern.

:haha:

Die wichtigste Passage aus dem Bericht.

The cold times have returned, in line with historically low solar output: The ice is encroaching ever-further south.

---

SprecherZwo
21.07.2019, 10:53
Diesen Gläubigen der Global-Church gönne ich das.
Jedes Jahr bleiben sie im Eis stecken.
Und jammern.

:haha:
Wie lächerlich. Nur weil es regional an einigen Stellen dickeres Eis gibt, sagt das nichts über den Zustand des gesamten arktischen Eises aus. Da wird gerade auf ein neues Rekordtief zugesteuert.
http://data.meereisportal.de/maps/latest/ice_conc_last_n.png

Politikqualle
21.07.2019, 10:55
Mal ein paar Klarstellungen zu den schon religiös überhöhten "Fridays for Future"-Demos: ....
Seit den „Fridays for Future“-Demos müssen sich Lehrkräfte häufiger mit politisierten Schülern auseinandersetzen. Diese werden dabei immer uneinsichtiger gegenüber Fakten. Schuld ist die moralische Überhöhung der Politik, schreibt unser Gastautor. .....

.. schau mal wie das funktioniert :
...
.. eine interessante Studie kann man da lesen :

... Demokratie als Ziel, Gegenstand und Praxis , historisch-politischer Bildung und Erziehung in den Schulen ... vom 11.10.2018 ...

... staatliche Indoktrination: Brisantes Dokument belegt linksgrüne Gehirnwäsche an deutschen Schulen ...

... https://www.anonymousnews.ru/2019/05/13/staatliche-indoktrination-brisantes-dokument-belegt-linksgruene-gehirnwaesche-an-deutschen-schulen/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=aufgedeckt_staatliche_gehirnwaesche_a n_schulen&utm_term=2019-05-14....

Bolle
21.07.2019, 12:40
Jetzt haben wir es! Die steigende Kriminalität hat ihre Ursache im KLIMAWANDEL.......! Nix Flüchtlinge und Ausländer......KLIMA! Heil Greta!


Studie zu Klimawandel und Gewalt : Ein Grad heißer und sechs Prozent mehr Morde


Von Marina Blecher
-Aktualisiert am 20.07.2019-10:13



Mit jedem Grad, um das sich die Temperatur aufgrund der Klimaerwärmung erhöhe, könnten selbst die Mordraten um sechs Prozent zunehmen. In der Auswertung für die Vereinigten Staaten prognostiziert die Studie, dass mit einer Temperaturzunahme von nur einem Grad Celsius gut 25.000 mehr Fälle von schweren bis hin zu tödlichen Angriffen auftreten.

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/wirkung-der-hitze-auf-unsere-emotionen-16281460.html

:umkipp:

Ingeborg
21.07.2019, 13:19
Klimalüge: Deutschland ist Vorreiter: Bei verschwindend wenigen 2% liegt Deutschlands Anteil am von Menschen gemachten weltweiten CO2... (link: https://www.freiewelt.net/nachricht/klimaluege-deutschland-ist-vorreiter-10078400/) freiewelt.net/nachricht/klim… #Nachrichten FREIE WELT

Don
21.07.2019, 13:20
Wie lächerlich. Nur weil es regional an einigen Stellen dickeres Eis gibt, sagt das nichts über den Zustand des gesamten arktischen Eises aus. Da wird gerade auf ein neues Rekordtief zugesteuert.
http://data.meereisportal.de/maps/latest/ice_conc_last_n.png

Du solltest nur Bildchen verlinken die du auch verstanden hast.

sibilla
21.07.2019, 20:51
jungejunge, jetzt schießen sie aber aus allen rohren mit diesem blödsinn.

kann es sein, daß sie merken, daß ihnen die felle davon schwimmen?

und wir können das auch abkürzen:

es geht nur darum, daß die wieder mal abzocke an der deutschen bevölkerung möglichst so verbrämt wird mit tausenden, nicht bewiesenen angaben, um uns das geld aus der tasche zu ziehen.

wie armselig, daß, wenn schon, die ganze chose nicht intelligenter rüberkommt.

das merkt doch jeder depp, der nicht gerade auf der brennsuppn dahergeschwommen ist.:basta:

Olliver
21.07.2019, 20:54
Wie lächerlich. Nur weil es regional an einigen Stellen dickeres Eis gibt, sagt das nichts über den Zustand des gesamten arktischen Eises aus. Da wird gerade auf ein neues Rekordtief zugesteuert.
http://data.meereisportal.de/maps/latest/ice_conc_last_n.png

Fahr doch hin gucken!
Du wirst stecken bleiben.

Passiert den Dummköpfen der Church-of-global-warming JEDES JAHR!

Olliver
21.07.2019, 21:00
Die wichtigste Passage aus dem Bericht.

The cold times have returned, in line with historically low solar output: The ice is encroaching ever-further south.

---

Das Eis ist Mitte Juli immer noch 3 m dick! Selbst die langen Spezialkettensägen der Forscher erwiesen sich als hoffnungslos, während der 20.000 PS starke Kronprins Haakon, der 175 Millionen USD kostete, kläglich versagte, als er versuchte, sich durchzusetzen.

„Mitte Juli sahen wir einige Anzeichen des Auftauens und nahmen an, dass der Frühling gekommen war, sagte Kapitän Hansen, der seit mehreren Jahrzehnten an verschiedenen Schiffen in der Arktis gearbeitet hat. "Wir hatten mehr Schmelzen erwartet."

Klassekampen, eine angesehene linksgerichtete norwegische Zeitung, schreibt: „Im vergangenen Winter wurden auf Bjørnøya Eisbären gesichtet, die sich mitten in der Barentssee befinden. Dies zeigt, dass die Eiskante sehr weit im Süden liegt.“

"Die Winterbedingungen haben sich geändert", schließt das Papier.

Die kalten Zeiten sind im Einklang mit der historisch niedrigen Sonnenleistung zurückgekehrt :

https://i1.wp.com/electroverse.net/wp-content/uploads/2019/06/Solar-Cycle-25-NASA-full.png?resize=768%2C320&ssl=1

romeo1
21.07.2019, 22:05
jungejunge, jetzt schießen sie aber aus allen rohren mit diesem blödsinn.

kann es sein, daß sie merken, daß ihnen die felle davon schwimmen?

und wir können das auch abkürzen:

es geht nur darum, daß die wieder mal abzocke an der deutschen bevölkerung möglichst so verbrämt wird mit tausenden, nicht bewiesenen angaben, um uns das geld aus der tasche zu ziehen.

wie armselig, daß, wenn schon, die ganze chose nicht intelligenter rüberkommt.

das merkt doch jeder depp, der nicht gerade auf der brennsuppn dahergeschwommen ist.:basta:

Leider merkt der größte Teil der Steuersklaven nicht, daß wir grundlegend verarscht werden und man uns noch weiter ausplündern und bevormunden will. Wir befinden uns straff auf dem Weg in die 3. dt. Diktatur.

Ingeborg
21.07.2019, 22:05
Die federführende Involvierung von*Goldman&Sachs in das CO2 Derivatenabenteuer*sollte einem jedem mit zumindest zwei funktionierenden Gehirnzellen ein Augenöffner gewesen sein,*aus welcher Ecke*das CO2-menschgemacht Märchen stammte und was es eigentlich bezwecken sollte. DieAlGore zur Verfügung*gestellten*$ 300 Mio. Werbe-Kampagnenbudget*ließen auf*projezierte Umsatzerwartungen*in Milliarden- und Billionenhöhe schließen.



Den bestellten – aber immer seltener abgeholten – Verbreitungsmedien dürften aber diese und ähnliche Wahrheit irgendwie unangenehm gewesen sein, wie offenbar auch tunlichst vertuscht werden sollte, wieso die*Energiehoheit*der Gefängniswärter unserer Gesellschaft derart wichtig zur Kontrolle der Bürgerschafe ist.

Das FS3 veröffentlichte nachfolgende Tatsache am Do, 14.11.2013,11:37 unter
„Werden Zwei-Grad-Ziel so nicht schaffen“:

https://farsight3.wordpress.com/2015/02/18/spass-mit-co2-karbonatsis-schnee-ist-eine-sache-der-vergangenheit/

https://farsight3.files.wordpress.com/2018/03/schnee-vergangenheit.jpg

Olliver
22.07.2019, 03:25
Leider merkt der größte Teil der Steuersklaven nicht, daß wir grundlegend verarscht werden und man uns noch weiter ausplündern und bevormunden will. Wir befinden uns straff auf dem Weg in die 3. dt. Diktatur.

https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/66965829_214581319506625_1508487145369632768_n.jpg ?_nc_cat=102&_nc_oc=AQm7vEpUhrV8HZrT3PYhWOaZpd8s1grV2za_I9aF0Ag xsvvH3myme-8yJGCJpeBz8nQ&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=0d9f4600844002ad724c81618782d92a&oe=5DB1E957

Olliver
22.07.2019, 03:27
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67112365_2912057262144291_5474991590432833536_n.jp g?_nc_cat=110&_nc_oc=AQm3vGdwtLM0C37XqW3sVNjmAf7Z3WlTwUXyFR9mWGa AtZUMfJm6rL-R5Purh9OqjfM&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=db9855ab1050266d3ed23cd16c9c782a&oe=5DB95212

Olliver
22.07.2019, 08:39
https://www.maz-online.de/var/storage/images/maz/brandenburg/joerg-kachelmann-und-der-potsdamer-klimaforscher-stefan-rahmstorf-streiten-auf-twitter-ueber-waldbraende/724828010-4-ger-DE/Kachelmann-haelt-Klimaforscher-fuer-potsdaemlich_big_teaser_article.jpg


*** Kachelmann in Bestform: ein kompetenter Klimahysterieleugner ***
Kachelmann spricht das aus was viele denken, aber sich kaum noch auszusprechen trauen.
Wir brauchen mehr Kachelmänner und weniger Gretas!
https://www.maz-online.de/Brandenburg/Joerg-Kachelmann-und-der-Potsdamer-Klimaforscher-Stefan-Rahmstorf-streiten-auf-Twitter-ueber-Waldbraende?fbclid=IwAR3CG6_SvFKLPTU1-8pbQ7Wft7N93uDQUnhOM700wndFdrQO8MAvpEds8Yk

Hank Rearden
22.07.2019, 09:00
jungejunge, jetzt schießen sie aber aus allen rohren mit diesem blödsinn.
kann es sein, daß sie merken, daß ihnen die felle davon schwimmen?
und wir können das auch abkürzen:
es geht nur darum, daß die wieder mal abzocke an der deutschen bevölkerung möglichst so verbrämt wird mit tausenden, nicht bewiesenen angaben, um uns das geld aus der tasche zu ziehen.

Ja, das ist in der Tat auffällig.
Die Klimapropaganda schießt Trommelfeuer!
Offensichtlich, um die Steuerzahler weich zu kochen...

Hank Rearden
22.07.2019, 09:13
Klimalüge: Deutschland ist Vorreiter: Bei verschwindend wenigen 2% liegt Deutschlands Anteil am von Menschen gemachten weltweiten CO2... (link: https://www.freiewelt.net/nachricht/klimaluege-deutschland-ist-vorreiter-10078400/) freiewelt.net/nachricht/klim… #Nachrichten FREIE WELT

Sehr richtig!
Der Anteil des vom Menschen verursachten CO2 in der Atmosphäre liegt wiederum bei 3% (!).
Anteil des CO2 an der Luft 400 Moleküle CO2 auf 1.000.000 Moleküle Luft
Davon vom Menschen verursacht: 12 Moleküle CO2 auf 1.000.000 Moleküle Luft
Davon von der BRD verursacht: 2,4 Moleküle CO2 auf 10.000.000 Moleküle Luft
Um diese Unmengen zu reduzieren, verbrennen wir Hunderte Milliarden Euros uns riskieren einen
Total-Zusammenbruch des Stromnetzes.
Macht Sinn...

Klopperhorst
22.07.2019, 09:27
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/66965829_214581319506625_1508487145369632768_n.jpg ?_nc_cat=102&_nc_oc=AQm7vEpUhrV8HZrT3PYhWOaZpd8s1grV2za_I9aF0Ag xsvvH3myme-8yJGCJpeBz8nQ&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=0d9f4600844002ad724c81618782d92a&oe=5DB1E957

Wir haben jetzt ein Monat nach Sonnenwende.
Viel Zeit bleibt dem Eis nicht mehr.
Ich werde heute meinen Holzvorrat aufstocken. Es wird frostig.

---

Olliver
22.07.2019, 10:29
Wir haben jetzt ein Monat nach Sonnenwende.
Viel Zeit bleibt dem Eis nicht mehr.
Ich werde heute meinen Holzvorrat aufstocken. Es wird frostig.

---


https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67401776_471480377015293_7745361837683638272_n.jpg ?_nc_cat=103&_nc_oc=AQnj4jQY8Kpp8HSwX4rcjSznDv7bAJcgHxV08Q4r-K_IFUcQwAyRWsyqknJAXAM2Ze4&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=91d3c89ea8d152b06d643829817668e8&oe=5DEB8A5A

Was in den Gehirnen dieser selbsternannten Bessermenschen vor sich geht,
ist nicht mehr nachvollziehbar.
Hoffentlich sieht die Familie der getöteten Frau nichts davon!

(Der Mann schreibt für bento.de, ze.tt und queer.de) –
schockiert.

Olliver
22.07.2019, 10:37
https://www.youtube.com/watch?v=9s0vXSz2zbA

https://19vierundachtzig.com/videos-2/2019/07/willkommen-im-klub-stefan-aust-die-welt-nun-auch-klima-skeptiker/?fbclid=IwAR0ZuEguIV5FWJrNxQD3oW01ubZbJQGfE_TZZlZx 8BaNC7Kl6EBgPvvBsJQ

Willkommen im Klub! Stefan Aust (DIE WELT) nun auch Klima-Skeptiker

Vom Klima hab ich kaum Ahnung. Interessiert mich auch nicht. Naturwissenschaften haben mich schon immer gelangweilt. Ich hör da auf mein Bauchgefühl. Und das sagt mir: Der menschengemachte Klimawandel ist Mumpitz!

Ingeborg
22.07.2019, 23:28
Russische Stadt bricht 107 Jahre alten Kälterekord - Klimawandel der anderen Art?

https://de.sott.net/article/33615-Russische-Stadt-bricht-107-Jahre-alten-Kalterekord-Klimawandel-der-anderen-Art?

Olliver
23.07.2019, 05:24
Wieder großflächiger Stromausfall in Venezuela

Maduro-Regime spricht von „elektromagnetischen“ Angriff?
Nein! SOZIALISMUS!


https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/elektromagnetischer-angriff-grossflaechiger-stromausfall-in-venezuela-63470680.bild.html

Olliver
23.07.2019, 05:32
Russische Stadt bricht 107 Jahre alten Kälterekord - Klimawandel der anderen Art?

https://de.sott.net/article/33615-Russische-Stadt-bricht-107-Jahre-alten-Kalterekord-Klimawandel-der-anderen-Art?

Am 14. Juli fielen die Temperaturen in der Stadt Wytegra in der Region Wologda auf 0°C !!! Der seit mehr als 100 Jahr bestehende vorige Rekord wurde gebrochen! Die Temperaturen fielen hier 1912 nur auf 1,9°C (35,4F).

In einer Reihe anderer russischer Städte wurden ebenfalls neue Niedrigsttemperaturen aufzeichnet:

Sortawala 3.8°C (vorher 4.2°C im Jahr 1971)
Wytegra 0.0°C (vorher 1.9°C im Jahr 1912)
Wyborg 6.7°C (vorher 7.0°C im Jahr 1978)
Roslawl 7.0°C (vorher 7.9°C im Jahr 1935)
Tscherepowez 4.1°C (vorher 4.8°C im Jahr 1995)
Rybinsk 7.2°C (vorher 9.9 im Jahr 1977)
Kostroma 5.7°C (vorher 6.9°C im Jahr 1948)

----------------------------

Davon hörst du in der LÜGENPRESSE NIX!
Logo!

Aber wehe es ist mal SOMMER wie zur Zeit!

Olliver
23.07.2019, 05:40
Schwenk zur Sonne
„Wärmer ist besser“


Wie der Chemiker Vahrenholt hält der Physiker und Mathematiker Freeman Dyson die Furcht vor dem Klimawandel für übertrieben.

Interview-Auszug:
FOCUS: In der Öffentlichkeit wird der Anstieg des Kohlendioxids in der Luft, der nach Ansicht vieler Klimaforscher die Erwärmung antreibt, oftmals als Umweltverschmutzung betrachtet.
Dyson: Das ist ein Irrtum. Da werden zwei Dinge durcheinandergebracht. Der Anteil des Kohlendioxids in der Luft schwankt seit Millionen von Jahren. Die längste Zeit der Erdgeschichte war er höher als heute.

https://m.focus.de/wissen/klima/schwenk-zur-sonne-waermer-ist-besser_aid_708094.html?fbclid=IwAR3vrrgXvOf4YjVB38 4P1pIyggHMGxsn2zMTOSoqmnOznqbOV8Qef4O95Pc

romeo1
23.07.2019, 05:50
Schwenk zur Sonne
„Wärmer ist besser“


Wie der Chemiker Vahrenholt hält der Physiker und Mathematiker Freeman Dyson die Furcht vor dem Klimawandel für übertrieben.

Interview-Auszug:
FOCUS: In der Öffentlichkeit wird der Anstieg des Kohlendioxids in der Luft, der nach Ansicht vieler Klimaforscher die Erwärmung antreibt, oftmals als Umweltverschmutzung betrachtet.
Dyson: Das ist ein Irrtum. Da werden zwei Dinge durcheinandergebracht. Der Anteil des Kohlendioxids in der Luft schwankt seit Millionen von Jahren. Die längste Zeit der Erdgeschichte war er höher als heute.

https://m.focus.de/wissen/klima/schwenk-zur-sonne-waermer-ist-besser_aid_708094.html?fbclid=IwAR3vrrgXvOf4YjVB38 4P1pIyggHMGxsn2zMTOSoqmnOznqbOV8Qef4O95Pc
Auch diese Fakten werden die Ökostalinisten nicht davon abhalten, uns die 3. dt. Diktatur mit Deindustrialisierung, Massenverarmung, flächendeckender Indoktrination und Bevormundung aufzuzwingen.

Olliver
23.07.2019, 06:04
Auch diese Fakten werden die Ökostalinisten nicht davon abhalten, uns die 3. dt. Diktatur mit Deindustrialisierung, Massenverarmung, flächendeckender Indoktrination und Bevormundung aufzuzwingen.


Läuft schon, hör mal rein in die LÜGENPRESSE, von dir bezahlt.........

https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2019/07/22/klimapolitische_weichenstellung_gelungen_interview _niko_dlf_20190722_0815_955f0312.mp3

romeo1
23.07.2019, 06:12
Läuft schon, hör mal rein in die LÜGENPRESSE, von dir bezahlt.........

https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2019/07/22/klimapolitische_weichenstellung_gelungen_interview _niko_dlf_20190722_0815_955f0312.mp3

Ich weiß und es macht mich wütend und fassungslos, daß das Journalistengesindel einem derartigen Fanatiker unkritisiert die Möglichkeit gibt, seinen Müll von der Ökodiktatur zu verbreiten.

Olliver
23.07.2019, 08:47
Ich weiß und es macht mich wütend und fassungslos, daß das Journalistengesindel einem derartigen Fanatiker unkritisiert die Möglichkeit gibt, seinen Müll von der Ökodiktatur zu verbreiten.

++ FOCUS im Panikmodus: "Deutschland steht vierte Hitzewelle bevor: Das ist nicht mehr normal“ ++

Erstens ist es erst die ZWEITE Hitzewelle und zweitens ist es völlig normal, zurzeit haben wir nämlich die sogenannten "Hundstage". Dass es im Sommer auch mal heiß wird, ist für viele Realitätsflüchtlinge traurigerweise inzwischen ein Alarmzeichen, dass die Welt kurz vor dem Untergang steht.

Bislang war die Bilanz des Sommers 2019 ja eher enttäuschend: Der kälteste Mai seit Jahrzehnten, die kälteste erste Junihälfte, der kälteste Juli. Eher Eiszeit als globale Erwärmung. Wie Ende Juni bringt auch derzeit ein Luftkorridor warme Luft aus der Sahara nach Mitteleuropa - das ist nichts Besonderes und trat schon häufig auf.

Statt uns also kollektiv in Panik versetzen zu lassen und nach noch höheren CO2-Steuern zu betteln, sollten wir uns auf ein paar schöne sonnige Tage oder Wochen freuen. Genießen Sie die Zeit im Biergarten, im Freibad oder auf Ihrer Terrasse - der nächste Winter kommt bestimmt!

https://www.focus.de/wissen/klima
Klima-Vollidioten beim Focus.

Olliver
23.07.2019, 16:36
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67082677_2152578105034832_4763661314482503680_n.jp g?_nc_cat=107&_nc_oc=AQnCv1wFdv0uWFcTzrOGXkd2ui189V2RLbs-mnL2af_q14fv_kbxlVtSxMenDAT1yDE&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=2df37e57f0d48ec9cad6329d3c20719f&oe=5DA2F9B0

+++ KLIMAAKTIVISTEN WOLLEN HUNDE ABSCHAFFEN +++

Die "Köter" gehören abgeschafft, schreibt Katharina Schwirkus bei der „sozialistischen Tageszeitung", Neues Deutschland. Diese würden Parks und Gehwege verschmutzen und "das Klima unnötig belasten". Deshalb sollten die Hunde "aus unserem Leben verschwinden".

Nach dem Verzicht auf Auto, Flugzeug und darauf, Kinder zu kriegen (weil "die Welt" ja sowieos überbevölkert sei) zu Gunsten des Klimas, wird jetzt die Forderung nach der Abschaffung des besten Freund des Menschen, dem Hund, laut. Allerdings liest sich der Text der Autorin nicht wie der Text eines Wissenschaftlers, sondern einfach wie der eines Hundehassers!

Der Hund fresse ja außerdem auch Fleisch....aha. Also Fleisch verzehrende Menschen sollen ja sowieso möglichst vegan leben, aber jetzt die Abschaffung der Hunde mit deren "Konsum" von Fleisch zu begründen....das ist ja geradezu grotesk! Hunde sind nun mal Fleischfreser - sollen die jetzt auf vegetarische oder sogar veganes Futter umsteigen? Darf es vielleicht auch gleich ein Ernährungsumstieg für alle Fleischfresser sein? Und wenn die dann durch falsche Kost elendig eingehen, dann ist das die Strafe der Erdgöttin Gaia oder was?

Allein an diesem linken Sozi-Text lässt sich feststellen: Die Kaste der Klimahysteriker entlarvt sich langsam als Gruppe der Tierhasser, obwohl sie sich doch angeblich für die Umwelt einsetzen will.

Finger weg vom Hund! Nicht mit uns!

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1123027.haustiere-lasst-uns-die-koeter-abschaffen.html

https://philosophia-perennis.com/2019/07/19/klimawahn-jetzt-gegen-hunde-aktivistin-fordert-die-koeter-abzuschaffen/

Smultronstället II.
23.07.2019, 16:39
+++ KLIMAAKTIVISTEN WOLLEN HUNDE ABSCHAFFEN +++


Während die Bonzen in Saus und Braus leben, soll der Rest der Welt nur noch Insekten fressen, in Käfigen leben und mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren. Selbst kleine Freuden wie Haustiere sie bereiten werden dann verboten. Den grünverstrahlten BRDlingen könnte man jeden dystopischen Science-Fiction als Utopia verkaufen, wenn man nur behaupten würde, dass die Menschen um des Klimas Willen nur Insekten fressen.


https://www.youtube.com/watch?v=yZo2mbbCmKQ

ganja
23.07.2019, 16:44
Allein an diesem linken Sozi-Text lässt sich feststellen: Die Kaste der Klimahysteriker entlarvt sich langsam als Gruppe der Tierhasser, obwohl sie sich doch angeblich für die Umwelt einsetzen will.

Deppen gibt's doch auf beiden Seiten... Ich glaub mit dieser Forderung steht sie ziemlich alleine da. Ich jedenfalls mag Tiere, Methan oder was auch immer hin oder her :)

Shahirrim
23.07.2019, 16:54
Deppen gibt's doch auf beiden Seiten... Ich glaub mit dieser Forderung steht sie ziemlich alleine da. Ich jedenfalls mag Tiere, Methan oder was auch immer hin oder her :)

Wenn Rinder eine bestimmte Darmflora haben, produzieren sie auch weniger Methan. Kommt also auf die Bakterien im Inneren an.

Jedenfalls, auch am Toten Meer ist ein Hitze-Rekord geknackt worden. Fast 50 ° C. Ein Wert aus der Zeit des 2. Weltkrieges wurde überboten. Heißer war es in Sodom wohl nur, als die Schwulen dort brannten. :D

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_86118012/hitzerekord-in-israel-knapp-50-grad-am-toten-meer.html

Olliver
23.07.2019, 18:05
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67082677_2152578105034832_4763661314482503680_n.jp g?_nc_cat=107&_nc_oc=AQnCv1wFdv0uWFcTzrOGXkd2ui189V2RLbs-mnL2af_q14fv_kbxlVtSxMenDAT1yDE&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=2df37e57f0d48ec9cad6329d3c20719f&oe=5DA2F9B0

+++ KLIMAAKTIVISTEN WOLLEN HUNDE ABSCHAFFEN +++

Die "Köter" gehören abgeschafft, schreibt Katharina Schwirkus bei der „sozialistischen Tageszeitung", Neues Deutschland. Diese würden Parks und Gehwege verschmutzen und "das Klima unnötig belasten". Deshalb sollten die Hunde "aus unserem Leben verschwinden".

Nach dem Verzicht auf Auto, Flugzeug und darauf, Kinder zu kriegen (weil "die Welt" ja sowieos überbevölkert sei) zu Gunsten des Klimas, wird jetzt die Forderung nach der Abschaffung des besten Freund des Menschen, dem Hund, laut. Allerdings liest sich der Text der Autorin nicht wie der Text eines Wissenschaftlers, sondern einfach wie der eines Hundehassers!

Der Hund fresse ja außerdem auch Fleisch....aha. Also Fleisch verzehrende Menschen sollen ja sowieso möglichst vegan leben, aber jetzt die Abschaffung der Hunde mit deren "Konsum" von Fleisch zu begründen....das ist ja geradezu grotesk! Hunde sind nun mal Fleischfreser - sollen die jetzt auf vegetarische oder sogar veganes Futter umsteigen? Darf es vielleicht auch gleich ein Ernährungsumstieg für alle Fleischfresser sein? Und wenn die dann durch falsche Kost elendig eingehen, dann ist das die Strafe der Erdgöttin Gaia oder was?

Allein an diesem linken Sozi-Text lässt sich feststellen: Die Kaste der Klimahysteriker entlarvt sich langsam als Gruppe der Tierhasser, obwohl sie sich doch angeblich für die Umwelt einsetzen will.

Finger weg vom Hund! Nicht mit uns!

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1123027.haustiere-lasst-uns-die-koeter-abschaffen.html

https://philosophia-perennis.com/2019/07/19/klimawahn-jetzt-gegen-hunde-aktivistin-fordert-die-koeter-abzuschaffen/

https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67297664_347035909525528_6446936990096031744_n.jpg ?_nc_cat=100&_nc_oc=AQnGgRF2Am5aeDP_yoGQzF6TpkRQ2LIf8UnY5KMJgfg 8vtGzWLEGPSoXBuIJ46aAfZI&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=397ee32a184a34c08c08668cb09ea28b&oe=5DB8D8D0

Olliver
24.07.2019, 03:47
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67063464_10211938192810131_5768578078565466112_n.j pg?_nc_cat=100&_nc_oc=AQnmrkZAdASO1aKsDgCr9iWyokr7DnCENiqHGimxUTT VlYd9D9fDKRSqgy-bpq8Yj2k&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=54a053bde016af4de403e7dc2a63a194&oe=5DE8D233

Olliver
24.07.2019, 03:56
Deutsche sollen ihre Nachbarn bloßstellen

ARD-Professor will Öko-Stasi


https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/ard-professor-will-oeko-stasi-63490914.bild.html

romeo1
24.07.2019, 05:53
Deutsche sollen ihre Nachbarn bloßstellen

ARD-Professor will Öko-Stasi


https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/ard-professor-will-oeko-stasi-63490914.bild.html


Ich habe den Eindruck, daß sich in diesem Land alle, die sich als Elite verstehen, immer bekloppter werden. Zumindestens haben wir jetzt alle die Chance zu beobachten, wie sich in einem Land eine Diktatur ausbildet.

schlaufix
24.07.2019, 06:37
Ich habe den Eindruck, daß sich in diesem Land alle, die sich als Elite verstehen, immer bekloppter werden. Zumindestens haben wir jetzt alle die Chance zu beobachten, wie sich in einem Land eine Diktatur ausbildet.

Der Aufruf zum Denunziantentum war zu erwarten und trägt schon jede menge Früchte.

Bolle
24.07.2019, 06:54
Klima-Stasi

https://bilder.bild.de/fotos/aaa-oeko-stasi_201190729-1563907736-63492490/Bild/4.bild.jpg

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/ard-professor-will-oeko-stasi-63490914.bild.html

Hank Rearden
24.07.2019, 09:05
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67297664_347035909525528_6446936990096031744_n.jpg ?_nc_cat=100&_nc_oc=AQnGgRF2Am5aeDP_yoGQzF6TpkRQ2LIf8UnY5KMJgfg 8vtGzWLEGPSoXBuIJ46aAfZI&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=397ee32a184a34c08c08668cb09ea28b&oe=5DB8D8D0

Die "Züchtigung" der Vierbeiner sollte eingestellt werden?
Keine Frage! :haha:
Nach dem Wort "mit" folgt der Dativ: mit Hunde- und Katzenbesitzern
Aber natürlich gibts im Deutschen auch keine Toleranz "mit", sondern nur
Toleranz "für"!

Das wusste zu meiner Zeit jeder kleine Sextaner!
Eine Journalistin, deren Beruf das Schreiben ist, weiß das nicht?
Und kennt den Unterschied zwischen "züchtigen" und "züchten" nicht?
Peinlich...

Klopperhorst
24.07.2019, 09:08
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67297664_347035909525528_6446936990096031744_n.jpg ?_nc_cat=100&_nc_oc=AQnGgRF2Am5aeDP_yoGQzF6TpkRQ2LIf8UnY5KMJgfg 8vtGzWLEGPSoXBuIJ46aAfZI&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=397ee32a184a34c08c08668cb09ea28b&oe=5DB8D8D0

Was meint sie mit "Züchtigung"?
Weiber sollten sich keine Hunde mehr halten dürfen, schon wegen der Gefahren, die damit verbunden sind.

---

Schopenhauer
24.07.2019, 09:11
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67297664_347035909525528_6446936990096031744_n.jpg ?_nc_cat=100&_nc_oc=AQnGgRF2Am5aeDP_yoGQzF6TpkRQ2LIf8UnY5KMJgfg 8vtGzWLEGPSoXBuIJ46aAfZI&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=397ee32a184a34c08c08668cb09ea28b&oe=5DB8D8D0

Dann bin ich ja mal gespannt, wann mich die/der erste Klima-Spacken dutzend anquakt. :D

MANFREDM
24.07.2019, 09:43
FOCUS klärt auf: :dru:https://www.focus.de/wissen/natur/weniger-eis-als-je-zuvor-neuer-rekord-in-der-antarktis-ist-weniger-meereis-als-je-zuvor_id_10949775.html:dru:


Das Schmelzen des Meereises hat zur Folge, dass Schmelzwasser in den Ozean gelangt und der Meeresspiegel ansteigt.

Archimedes wußte es bereits besser, aber das ist ja auch schon über 2 000 Jahre her. https://de.wikipedia.org/wiki/Archimedisches_Prinzip

Dazu passen die Blödheiten des Blockwartes Nico Paech. https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=9924670&viewfull=1#post9924670

Paech gehabt, da stelle ich mir die Frage: Fällt das eigentlich unter den Tatbestand "Hetze"?

Olliver
24.07.2019, 10:29
Dann bin ich ja mal gespannt, wann mich die/der erste Klima-Spacken dutzend anquakt. :D

Die Klima-Gören stellen SUV-Fahrer,
dabei werden sie von der linksgrünen Lügenpresse wohlwollend begleitet.

PC-Diktatur.

Schopenhauer
24.07.2019, 10:38
Die Klima-Gören stellen SUV-Fahrer,
dabei werden sie von der linksgrünen Lügenpresse wohlwollend begleitet.

PC-Diktatur.

Eben.

Ich muss mal 'aufrüsten':


https://www.youtube.com/watch?v=Lfu1CGpW6lU

Olliver
24.07.2019, 10:52
Eben.

Ich muss mal 'aufrüsten':


https://www.youtube.com/watch?v=Lfu1CGpW6lU

Das wäre genau die RichtigeAnwort!

https://i.redd.it/a3ar6o7rlzyz.jpg
Meine ist Tesla M3, aber der hier geht auch 400km/h!

Man beachte die Reichweite RANGE von 1000km


Bestellen geht schon.
https://www.tesla.com/de_DE/roadster
Aber wozu einen 4-Sitzer kaufen?
Dann musst du ja die Schwiegermutter mitnehmen!
;)

Politikqualle
24.07.2019, 10:57
+++ KLIMAAKTIVISTEN WOLLEN HUNDE ABSCHAFFEN +++
Die "Köter" gehören abgeschafft, schreibt Katharina Schwirkus bei der „sozialistischen Tageszeitung", Neues Deutschland.
.. wann kommt der nächste und beißt ihr mal seine Meinung ? :

... https://media.tag24.de/0/3/e/3ed58c20053570ae72f2.jpg

Politikqualle
24.07.2019, 11:32
... Das IPPC hat schon früh betont, dass Voraussagen zum Klima nicht möglich sind, denn es ist ein chaotisches nichtlineares System mit sehr vielen Einflussfaktoren. Inzwi­schen hat die re­ale Entwick­lung die Richtigkeit dieser IPCC-Beurteilung bestätigt: die Vor­aussagen ha­ben sich nicht er­füllt – ein unbezweifelbarer Be­weis wurde nicht erbracht. Das Gegenteil hat statt gefunden: Er­wärmungen vor CO2-Emissionen, Abkühlungen trotz CO2-Emissionen. Trotzdem wird die Klimapolitik nicht geändert, denn:
Unsere CO2-Emissionen verursa­chen die Erderwärmung! Aus Kühltürmen aufsteigende kondensierte Wasserdampfwolken gelten als Beweis –
--- falsch: CO2 ist unsicht­bar ! ...
.... https://www.eike-klima-energie.eu/2019/07/18/fakten-beweisen-keine-erd-erwaermung-infolge-co2-emissionen/...

Skaramanga
24.07.2019, 17:21
+++ KLIMAAKTIVISTEN WOLLEN HUNDE ABSCHAFFEN +++

Die "Köter" gehören abgeschafft, schreibt Katharina Schwirkus bei der „sozialistischen Tageszeitung", Neues Deutschland. Diese würden Parks und Gehwege verschmutzen und "das Klima unnötig belasten". Deshalb sollten die Hunde "aus unserem Leben verschwinden".

Nach dem Verzicht auf Auto, Flugzeug und darauf, Kinder zu kriegen (weil "die Welt" ja sowieos überbevölkert sei) zu Gunsten des Klimas, wird jetzt die Forderung nach der Abschaffung des besten Freund des Menschen, dem Hund, laut. Allerdings liest sich der Text der Autorin nicht wie der Text eines Wissenschaftlers, sondern einfach wie der eines Hundehassers!

Der Hund fresse ja außerdem auch Fleisch....aha. Also Fleisch verzehrende Menschen sollen ja sowieso möglichst vegan leben, aber jetzt die Abschaffung der Hunde mit deren "Konsum" von Fleisch zu begründen....das ist ja geradezu grotesk! Hunde sind nun mal Fleischfreser - sollen die jetzt auf vegetarische oder sogar veganes Futter umsteigen? Darf es vielleicht auch gleich ein Ernährungsumstieg für alle Fleischfresser sein? Und wenn die dann durch falsche Kost elendig eingehen, dann ist das die Strafe der Erdgöttin Gaia oder was?

Allein an diesem linken Sozi-Text lässt sich feststellen: Die Kaste der Klimahysteriker entlarvt sich langsam als Gruppe der Tierhasser, obwohl sie sich doch angeblich für die Umwelt einsetzen will.

Finger weg vom Hund! Nicht mit uns!

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1123027.haustiere-lasst-uns-die-koeter-abschaffen.html

https://philosophia-perennis.com/2019/07/19/klimawahn-jetzt-gegen-hunde-aktivistin-fordert-die-koeter-abzuschaffen/

Also mein Hund ist Klimafreundlich, er frisst auch Feigen und Schafscheiße :))

Bolle
24.07.2019, 19:31
Upps....... Eis Eis Baby....



Extreme Temperaturen
Mini-Eiszeit ab 2030? Forscher prognostizieren eiskalte Winter wie im Mittelalter

https://www.focus.de/wissen/videos/forscher-warnen-vor-niedrigen-temperaturen-mini-eiszeit-ab-2030-so-gefaehrlich-wird-eine-schlafende-sonne-wirklich-fuer-uns_id_4816361.html

herberger
25.07.2019, 10:07
"Bereits 1890 betrug der Anteil des CO² in der Luft lt. Meyers Lexikon (s.Abb.) 0,04%. Die Politik fordert nun wegen der "Erhöhung" auf 0,04% heute (!) - im Klartext 0% Erhöhung - sollten wir jetzt alle Klima-Steuer (CO²-Steuer) zahlen, um das Klima zu retten." .

https://abload.de/img/67451429_1022016051201nkbm.jpg (https://abload.de/image.php?img=67451429_1022016051201nkbm.jpg)

MANFREDM
25.07.2019, 14:01
Unsere Öko-Nazis kleben Zettel auf SUVs.

https://www.tz.de/bilder/2019/07/19/12837650/233318657-suv-muenchen-5SdiNfqTebojAqCLa7.jpg

https://www.tz.de/muenchen/muenchen-suv-fahrer-kontert-gemeinen-zettel-lieber-klimaschuetzer-zr-12837650.html

Olliver
25.07.2019, 19:01
https://pp.userapi.com/c858032/v858032945/252d6/QfUog74WyGU.jpg
:haha:

Olliver
25.07.2019, 19:09
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67257921_472015810252073_6681512865259585536_n.jpg ?_nc_cat=102&_nc_oc=AQkaMQzwU_R231QfBw0vQoVNYywCDtjAcBimWJ8p44Y FaUU0YVclFORu6leR4AHwkrg&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=711075977f285e463e82f274c2e7a08f&oe=5DEA005E

navy
25.07.2019, 20:21
Beton, Beton, nochmal Beton, jeden Tag werden Tausende von HBei der Bildung der Klima Aktivisten, der Schleuser und Asyl Mafia, der Auslands Hitler Kriegs Einsätze für korrupte und dumme Kader der Politik ist Show wichtig, und Selbstdarstellung im Solde der Finanzmafia. Gender, Twitter und facebook Müll Bildung halt. Flugzeuge sind mit ihren Abgassen ein Motor dieser negativen Entwicklung, wo Politiker und Grüne ganz Vorne als Verursache gesehen werden müssen

https://1.bp.blogspot.com/-WvSEIhoN-tc/XTbVQundIZI/AAAAAAAAPKQ/2xNH_8GmRbw8FnYMxsNlC7ifMwgHFnGYwCLcBGAs/s400/Greta_J%25C3%25BCnger.jpgektar Land in DEutschland betoniert, und auch Autobahn Bau, sind einer der Gründe für die Hitze, wie bei dem Untergang diverse Grossreiche in der Geschichte, spielt die falsche Agrar Politik und Export Agrar POliitk eine wesentliche Rolle

Olliver
25.07.2019, 20:30
Unsere Öko-Nazis kleben Zettel auf SUVs.

https://www.tz.de/bilder/2019/07/19/12837650/233318657-suv-muenchen-5SdiNfqTebojAqCLa7.jpg

https://www.tz.de/muenchen/muenchen-suv-fahrer-kontert-gemeinen-zettel-lieber-klimaschuetzer-zr-12837650.html

:gp::gp:

Klopperhorst
25.07.2019, 20:33
Unsere Öko-Nazis kleben Zettel auf SUVs.

...
https://www.tz.de/muenchen/muenchen-suv-fahrer-kontert-gemeinen-zettel-lieber-klimaschuetzer-zr-12837650.html

Ich kann mir weder ein SUV leisten, noch habe ich die Zeit, SUV-Fahrer zu verurteilen und grünen Lifestyle zu zelebrieren.

---

bismarke
25.07.2019, 21:29
Die Hitze draußen ist unerträglich. Nicht viel mit Schwindel.

Systemhandbuch
25.07.2019, 21:40
Die Hitze draußen ist unerträglich. Nicht viel mit Schwindel.

Was für ein Geschwätz ! 2003 und beim "Sommermärchen" fanden alle den Sommer geil. Jetzt, wo sie auf die CO2-Steuer pochen, tobt auf einmal die Propaganda auf Hochtouren. Und im Mai haben alle noch gejammert, ... zu nass, ... zu kalt.:auro:

bismarke
25.07.2019, 21:43
Was für ein Geschwätz ! 2003 und beim "Sommermärchen" fanden alle den Sommer geil. Jetzt, wo sie auf die CO2-Steuer pochen, tobt auf einmal die Propaganda auf Hochtouren. Und im Mai haben alle noch gejammert, ... zu nass, ... zu kalt.:auro:

Während des Sommermärchens gab es keine Temperaturen um die knapp unter 40 Grad und darüber.

Shahirrim
26.07.2019, 02:16
In den USA sind gestern 500 Temperaturrekorde geknackt worden. Sicher ganz normal! :D

Shahirrim
26.07.2019, 02:17
Während des Sommermärchens gab es keine Temperaturen um die knapp unter 40 Grad und darüber.

Vor der WM war es sogar noch recht kalt. Ronaldo (der Brasilianer) hat sich gewundert, wie kalt es in Deutschland im Sommer sein kann. Als dann die WM los ging, war es aber dann doch recht sonnig.

Shahirrim
26.07.2019, 02:19
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67063464_10211938192810131_5768578078565466112_n.j pg?_nc_cat=100&_nc_oc=AQnmrkZAdASO1aKsDgCr9iWyokr7DnCENiqHGimxUTT VlYd9D9fDKRSqgy-bpq8Yj2k&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=54a053bde016af4de403e7dc2a63a194&oe=5DE8D233

Ist das eine Türkin, die unten? Tatsache. :D

Da soll mir noch mal einer mit dem nordischen Übermenschen kommen.

Olliver
26.07.2019, 04:30
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67630305_711892132602980_8365447741043638272_n.jpg ?_nc_cat=102&_nc_oc=AQnQahYchKd7XMaGhR7CFdATwCSMFGH9sJJTfW1t4DW kcnI-njLSE3ofm08WCRcwa2E&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=78b18eb4373803872f5f8347e2a0a7cc&oe=5DEB0E93

.......since the PIK-Klima-Fälsching!  

Früher nannten wir das SOMMER!  
:haha:

Olliver
26.07.2019, 04:37
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67543840_2791367340892862_87212038249512960_n.jpg? _nc_cat=108&_nc_oc=AQlxMXC_d1KHBw_ULd71D-HZwaspH-VEm6KrM0qOGdcTDL9cM5oe-Iz9KL9abxFz3F0&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=f92d2b1d57ac4bdd81704e4ec306ff8c&oe=5DA72E5A
Danke Sonnenkraft.
#saveenergy
#goodhotsummer
#Gretamania
#setup

Olliver
26.07.2019, 04:54
Was für ein Geschwätz ! 2003 und beim "Sommermärchen" fanden alle den Sommer geil. Jetzt, wo sie auf die CO2-Steuer pochen, tobt auf einmal die Propaganda auf Hochtouren. Und im Mai haben alle noch gejammert, ... zu nass, ... zu kalt.:auro:

https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67459405_215413189423438_867641440275005440_n.jpg? _nc_cat=101&_nc_oc=AQlNqfUIJFVWsXsU2kEodF_JAUdjjKE4fAh-xuxxM9nWRYOM4OSYd-4y5OkWe3iu8hk&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=83bf6a9439902ad6859d1fcb38d88916&oe=5DE934CE

Das war in der DDR auch schon so:

Der 4 größten Feinde des Sozialismus:
Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Olliver
26.07.2019, 05:28
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67140768_2390567651056889_2334650415724888064_n.jp g?_nc_cat=105&_nc_oc=AQlZbhPnlAcQZDuHJuRDj6wUu33SV-guJpJclKX7ohJ2ooQavYsxSgHcmIwbHJ4OKhI&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=d26be9fe0814501a7c0068944b87b630&oe=5DA27C89

Syntrillium
26.07.2019, 11:28
hallo,

In den USA sind gestern 500 Temperaturrekorde geknackt worden. Sicher ganz normal! :D

seit Mitte der ´90iger Jahre wurden Thermometer auf digital umgestellt, die andere Messeigenschaften haben als die alten. Dies wird nicht gern kommuniziert, sie reagieren nämlich wesentlich schneller.
mfg

Shahirrim
26.07.2019, 11:42
hallo,


seit Mitte der ´90iger Jahre wurden Thermometer auf digital umgestellt, die andere Messeigenschaften haben als die alten. Dies wird nicht gern kommuniziert, sie reagieren nämlich wesentlich schneller.
mfg

Trotzdem, die letzten Tage waren wirklich sehr heiß.

Olliver
26.07.2019, 15:37
Trotzdem, die letzten Tage waren wirklich sehr heiß.

Endlich Sommer!

Schwimmen,
genießen.
Abends draußen im Biergarten Hefeweizen.......
mmmmmmmmmmh

Hinterfrager
26.07.2019, 19:43
"Bereits 1890 betrug der Anteil des CO² in der Luft lt. Meyers Lexikon (s.Abb.) 0,04%. Die Politik fordert nun wegen der "Erhöhung" auf 0,04% heute (!) - im Klartext 0% Erhöhung - sollten wir jetzt alle Klima-Steuer (CO²-Steuer) zahlen, um das Klima zu retten." .

https://abload.de/img/67451429_1022016051201nkbm.jpg (https://abload.de/image.php?img=67451429_1022016051201nkbm.jpg)
Siehste, selbst 1890 war dies so ! O.K. , so genau konnte es damals nicht berechnet werden, aber laß es 0,03 / 0,04 / 0,05 % gewesen sein.
Und wie gesagt heute 0,04 % !?
Unsere tolle Regierung sucht krampfhaft nach Wegen den Deutschen Mittelstand & Michel auszumelken wo es nur geht !
Wenn die CO2 Steuer kommt , kommen auch in Deutschland die Gelbwesten, dagegen war das in Frankreich ein Fliegenschiß !!!

herberger
26.07.2019, 19:57
https://abload.de/img/67165307_1321784674634ekxi.jpg (https://abload.de/image.php?img=67165307_1321784674634ekxi.jpg)

Nanninga
26.07.2019, 20:28
Feindpopulation. Aha. Asiaten, Südamerikaner, Balkanesen, Osteuropäer alles keine Feindpopulation. Ach ja, es geht ja bei euch nur um die Farbe. Wie engstirnig und primitiv diese Art Beiträge sind. Jeder intelligente Mensch wird schnell weiter klicken wenn der solche Beiträge liest. Begreift doch endlich, dass niemand gezwungen werden kann ein Kind mit 'nem Andersfarbigen zu zeugen. Wie primitiv, diese Art Beiträge. Immer dreht sich hier alles um Neger um Muslime, die die deutschen Frauen wegnehmen wollen oder sich daneben benehmen. Alle anderen sind okay, benehmen sich immer gut nur diese beiden Gruppen, sind immer problematisch. Sind böse, dumm, faul, wollen das Land unterwerfen. Immer. Und sie werden die Weißen ausrotten. Oder die Welt den Islam aufbinden. Alle anderen Ethnien die hier leben passen sich an, sind immer freundlich zu den Einheimischen.
Nur Muslime nicht und Dunkelhaarige, die können nicht anders.

Hallo, lieber Nopi, gerne erkläre ich dir, lieber Nopi, welchem Trugschluss du hier unterliegst. Die Tatsache, daß die Negerpopulation sich feindselig verhält oder auch Araber muslimischen Glaubens implizieren keineswegs, daß die Zigeuner- oder die Judenpopulation keine feindsligen Verhaltensmuster an den Tag legen, Rückschlüsse auf individuelles Fehlverhalten fürderhin haben damit eh nichts zu tun.

Die Tatsache, dass Dänen oder Vietnamesen als Kollektiv sich nicht feindselig verhalten, impliziert wiederum nicht, es gäbe keine dänischen oder vietnamesischen Individuen, die sich schlecht benehmen oder gar kriminell sind.

Du bist offenkundig nicht der Hellsten einer und Herr Nanninga freut sich immer, wenn er aushelfen kann.

Michael A
26.07.2019, 20:37
Hallo, lieber Nopi, gerne erkläre ich dir, lieber Nopi, welchem Trugschluss du hier unterliegst. Die Tatsache, daß die Negerpopulation sich feindselig verhält oder auch Araber muslimischen Glaubens implizieren keineswegs, daß die Zigeuner- oder die Judenpopulation keine feindsligen Verhaltensmuster an den Tag legen, Rückschlüsse auf individuelles Fehlverhalten fürderhin haben damit eh nichts zu tun.

Die Tatsache, dass Dänen oder Vietnamesen als Kollektiv sich nicht feindselig verhalten, impliziert wiederum nicht, es gäbe keine dänischen oder vietnamesischen Individuen, die sich schlecht benehmen oder gar kriminell sind.

Du bist offenkundig nicht der Hellsten einer und Herr Nanninga freut sich immer, wenn er aushelfen kann.

Danke für die Rülpsvorlage Nanniga ! Nur müssen mit diesem Geruch nun noch die Knoblauchfressen vertrieben werden.

Olliver
27.07.2019, 04:43
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67261545_460708337839116_1762820673253670912_o.jpg ?_nc_cat=100&_nc_eui2=AeF9DlrN_iIAR5Ggk-KaMkL0-Kisq4SugH5l-Ufy3VCGTQvI3uqW8YwHAjDIFnTEjrTuDJJ7uTjXmTEYEYDPJmb tliJQed2uvp_OKaK9FfmDFw&_nc_oc=AQk206vAvsWSQQ43Hyn_FydV6eHdJ7utQN_nIYHqpxo yAME2eWnUhG7lPN6QcvuJ0Sc&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=0b7f6b196cb6e6df792b4e23a6e4e03d&oe=5DA5B957

24. Juli 1911

herberger
27.07.2019, 08:29
https://www.bazonline.ch/panorama/vermischtes/zweifel-am-deutschen-hitzerekord-waechst/story/28925746?fbclid=IwAR0jgmsyu8kc405Ep8hpoZ2bsWFZrTjL jCqUCTSs0HWyqBZTxkJxZkY9B1Q

Zweifel am deutschen Hitzerekord wächst
42 Grad in Norddeutschland – wurde falsch gemessen? Meteorologe Jörg Kachelmann kritisiert den Wetterdienst.


In Niedersachsen wurden an einer Messstation des Deutschen Wetterdiensts am Donnerstag 42,6 Grad Celsius gemessen. Der Wert wurde inzwischen offiziell bestätigt. Unter anderem der Meteorologe Jörg Kachelmann äussert Zweifel an der Messung. Um aussergewöhnlich hohe Werte zu prüfen, gleicht der DWD sie mit Stationen in der Umgebung ab. Auch eine Stationsverlegung wird unter Umständen geprüft.


Fast im Stundentakt gab es am Donnerstag Meldungen, dass der nächste Hitzerekord geknackt wurde. Orte wie Geilenkirchen und Weilerswist-Lommersum schafften es in die Fernsehnachrichten. Am heissesten war es am Donnerstag im niedersächsischen Lingen: Die Stadt stellt neu den deutschen Hitzerekord – mit 42,6 Grad Celsius.
Dass die bisherige Spitzentemperatur aus dem Jahr 2015 so deutlich übertroffen wurde und gleich an mehreren Orten höhere Werte erfasst wurden, erstaunt Meteorologen.
Zwei Meter über der Wiese
Aber wie verlässlich sind die Messungen? Und welche Rolle spielen die jeweiligen Standorte der Wetterstation? Mit solchen Fragen setzt sich Detlef Assmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) jeden Tag auseinander. Er ist für alle Wetterstationen in Bayern und Baden-Württemberg zuständig. «Unsere Stationen werden regelmässig kontrolliert», sagt er. «Unser Job ist es, dass die Messungen unter möglichst realen Bedingungen ablaufen.» Es könne aber durchaus sein, dass sich Stationen mit der Zeit nicht mehr als Messstandort eignen.
«Es gibt Stationen, die standen mal am Ortsrand auf einer grünen Wiese und jetzt entsteht dort plötzlich ein Industriegebiet, das viel Schatten wirft», sagt Assmann. In solchen Fällen müsse man sich darüber Gedanken machen, ob ein Umzug nötig sei. Es sei aber gar nicht so einfach und könne lange dauern, einen neuen Standort zu finden.

Syntrillium
27.07.2019, 16:13
hallo,
die Messtationen sind bekannt, sie werden auch irgendwann verlegt!
mfg

Michael A
27.07.2019, 16:22
Der durchnittliche Bürger verbraucht im Jahr soviel C02 wie 50 000 gefahrene km mit dem PKW.


Laut Weltklimarat dürfen die Pro-Kopf-Emissionen jedes Erdenbürgers nicht mehr als zwei Tonnen CO2 pro Jahr betragen. Jeder Deutsche kommt aber schon auf elf Tonnen. Wo Sparpotenzial liegt.

Etwas mehr als elf Tonnen Treibhausgase gehen jährlich auf das CO2-Konto jedes Deutschen. Für etwa 1,1 Tonnen davon kann der Einzelne nichts – das ist der deutschlandweite Grundstock; diesen Teil der Emissionen verursacht der Staat, er fällt zum Beispiel für Infrastruktur an


https://www.focus.de/wissen/klima/weltklimakonferenz_2011/tid-24333/co2-emissionen-pro-bundesbuerger-ein-durchschnittliches-deutsches-klimaschwein_aid_689366.html





Durchschnittlicher Ausstoß eines Autos - CO2 in kg pro 100 km (Kraftstoffverbrauch in Liter)




Stadtverkehr
Landstraße
Autobahn


Otto-Pkw (Benziner) Bj. ab 2011





Kleinwagen
18 (7,3)
13 (5,1)
17 (6,9)


Mittelklasse
25 (8,7)
14 (5,7)
19 (7,4)


Oberklasse
32 (12,6)
22 (8,7)
28 (11,1)


Diesel-Pkw, Bj. ab 2001





Kleinwagen
14 (4,5)
10 (3,1)
13 (4,1)


Mittelklasse
21 (6,8)
15 (4,7)
16 (5,2)


Oberklasse
28 (8,9)
19 (6,2)
26 (8,5)

Olliver
27.07.2019, 17:24
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67432988_676796462835623_8631485578795286528_n.jpg ?_nc_cat=102&_nc_eui2=AeERQPmapbOFKASeweKJG-oFxbxCp-zqPAyIqh7I7cPZdyNDkDO4C3IGO-QidG1sK6PgwYu5mdLnbXa8VLA7MljW0fg9ZfqgHTXA5XU0CedZ 1A&_nc_oc=AQmn5IjUvY9NTl-M9a5xZGZ47UCNxGl4jTb4M-viaGWiWzGZKrxjFAifS2FHoxhQbOs&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=76ad17c83442bc1cfaa9c99cb9e127df&oe=5DA08C4C


Ja ja, die linksradikalen Antifanten!

https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67432988_676796462835623_8631485578795286528_n.jpg ?_nc_cat=102&_nc_eui2=AeERQPmapbOFKASeweKJG-oFxbxCp-zqPAyIqh7I7cPZdyNDkDO4C3IGO-QidG1sK6PgwYu5mdLnbXa8VLA7MljW0fg9ZfqgHTXA5XU0CedZ 1A&_nc_oc=AQmn5IjUvY9NTl-M9a5xZGZ47UCNxGl4jTb4M-viaGWiWzGZKrxjFAifS2FHoxhQbOs&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=76ad17c83442bc1cfaa9c99cb9e127df&oe=5DA08C4C

FranzKonz
27.07.2019, 17:57
Der durchnittliche Bürger verbraucht im Jahr soviel C02 wie 50 000 gefahrene km mit dem PKW. ...

Macht nichts, wir müssen nur unsere Wälder weiter so gut pflegen, wie wir es bereits tun. Denn jeder Hektar Wald holt jährlich so ca 13 Tonnen CO2 aus der Luft.

Blöd ist halt, dass wegen der Grünen so viel Wald für diese blöden Windrädchen abgeholzt wird und dass so viel Wald für den blöden Biosprit der Grünen abgesäbelt wird.

Außerdem sollten wir aufhören, nutzloses Personal zu importieren.

Nieder mit den Grünen, freies Wachstum für die Bäume!

Olliver
27.07.2019, 18:20
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67242922_2551222358224178_3287065757279584256_n.jp g?_nc_cat=107&_nc_eui2=AeG9h-Mzak352Dwjt3SECiP3EN1ksM6Oen62JXkZo1yQUo4203J9zr7j rHsMbVkwjQWeMxjXsOAGGZ_WwI_G1BQyOmgi0rCRq0vi6EIe-bX7Wg&_nc_oc=AQkw4zB1ZVSJo1WjwbqWKsUQna6cMK-d_1SDhakGAyj51Wp1mEwLXGj_a82yrXstd48&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=88cc5a76826a6f80bdb992f89249c30c&oe=5DEB47CD

kotzfisch
27.07.2019, 18:44
Wie lächerlich. Nur weil es regional an einigen Stellen dickeres Eis gibt, sagt das nichts über den Zustand des gesamten arktischen Eises aus. Da wird gerade auf ein neues Rekordtief zugesteuert.
http://data.meereisportal.de/maps/latest/ice_conc_last_n.png

Quatsch.Sprecher, Du hast doch immer schon Deine völlige Unkenntnis in diesen Dingen zur Belustigung aller hier anschaulich bewiesen.
Äußere Dich über Migration- auf diesem Gebiet scheinst Du ja zurechnungsfähig zu ein.
Wir steuern schon länger in Richtung solares Minimum, a la Dalton und maunder.

Merke:The cold times have returned, in line with historically low solar output: The ice is encroaching ever-further south.

---

Olliver
27.07.2019, 19:27
http://www.klimaretter.info/images/stories/mobilitaet/klima-knoellchen-2010-eine-welt-netz-nrw.jpg

Was machst du wenn dir ein Pimpf das unter den Scheibenwischer klemmt?
Oder mit Sekundenkleber auf die Motorhaube pappt?

Ehrlich!

marion
27.07.2019, 19:46
http://www.klimaretter.info/images/stories/mobilitaet/klima-knoellchen-2010-eine-welt-netz-nrw.jpg

Was machst du wenn dir ein Pimpf das unter den Scheibenwischer klemmt?
Oder mit Sekundenkleber auf die Motorhaube pappt?

Ehrlich!
als 1. dem Pimpf das Spyphone wegnehmen + sämtliche Klamotten, alles was wir konsumieren prodoziert das pöse CO2 + ihm nahezulegen das Atmen sofort einzustellen :)

Olliver
27.07.2019, 20:58
Wie lächerlich. Nur weil es regional an einigen Stellen dickeres Eis gibt, sagt das nichts über den Zustand des gesamten arktischen Eises aus. Da wird gerade auf ein neues Rekordtief zugesteuert.
http://data.meereisportal.de/maps/latest/ice_conc_last_n.png

Das ist jedes Jahr,
wie eine Sinuskurve.

Und die Klima-RetterInnen freuen sich wie Bolle,
dass das Eis weg ist,
tja, dumm gelaufen,
nix ist weg.

Nur gefälschte Daten werden dir verabreicht.
Und Eisbrecher bleiben stecken.
Jedes Jahr.

Und ab Oktober wächst es wieder,
das Eis.
Wie jedes Jahr.

Klopperhorst
27.07.2019, 21:04
... Früher nannten wir das SOMMER!   :haha:

Komisch warum wir damals in der Schule sangen: 40 Grad im Schatten, wir schwitzen wir die Ratten, die Schule ist ne Quälerei, wir wollen endlich Hitzefrei.

---

solg
27.07.2019, 21:07
Komisch warum wir damals in der Schule sangen: 40 Grad im Schatten, wir schwitzen wir die Ratten, die Schule ist ne Quälerei, wir wollen endlich Hitzefrei.

---
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/67075212_2379494135658408_4005549541779570688_n.jp g?_nc_cat=104&_nc_eui2=AeGBnS70isTMLXj4zoupd8RaJphuJAzEFMJbspewb cFBIpKAE8Qf4Zqwk-F1fPa7ijD2d5p5nVrwTr70pJdvTebeNb8k4PMeRzp7Rd97KQ46 pA&_nc_oc=AQlPdSJq4CciBSVJl6avwCBe7N3T2waZzUuezaMWPAi lQrFsRPlhVw5s7dSTFLRKE_U&_nc_ht=scontent-frt3-1.xx&oh=40512218601c173b6ad648f9eeb16e1f&oe=5DAC4AA6

Klopperhorst
27.07.2019, 21:08
...

Sage ich doch. Das mit den 40 war schon damals bekannt.

---

Olliver
27.07.2019, 21:10
Sage ich doch. Das mit den 40 war schon damals bekannt.

---

Damals war es Wetter,
Heute ist es Klima-Katastrophe!

Lächerliche Öko-Stalinisten.

Olliver
27.07.2019, 21:12
https://globalcryospherewatch.org/news/images/osisaf_nh_iceextent_daily_5years.png

Und dann malen sie wieder Spaghetti-Monster-Bildchen vom Weltuntergang.
Der aber nicht kommen mag.

So ein Ärger.
Für die Klima-Fälscher-Bande.

Klopperhorst
27.07.2019, 21:15
Damals war es Wetter,
Heute ist es Klima-Katastrophe!

Lächerliche Öko-Stalinisten.

Ein gewisser Erwärmungstrend lässt sich natürlich nicht abstreiten.
Das Wort "Klimakrise" suggeriert aber, dass es einen Anspruch auf Wohlfühlklima gäbe.
Das Klima wird sich einen Scheißdreck um menschliche Wünsche kümmern, geschweige denn vom Schimmelbezug Menschheit groß beeinflussten lassen.

---

Olliver
27.07.2019, 21:20
Ein gewisser Erwärmungstrend lässt sich natürlich nicht abstreiten.
Das Wort "Klimakrise" suggeriert aber, dass es einen Anspruch auf Wohlfühlklima gäbe.
Das Klima wird sich einen Scheißdreck um menschliche Wünsche kümmern, geschweige denn vom Schimmelbezug Menschheit groß beeinflussten lassen.

---

Du sagst es,
natürlich, wie Natur,
nicht vom Menschen beeinflussbar.
Natürlich.

So isset.

kotzfisch
27.07.2019, 22:19
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67297664_347035909525528_6446936990096031744_n.jpg ?_nc_cat=100&_nc_oc=AQnGgRF2Am5aeDP_yoGQzF6TpkRQ2LIf8UnY5KMJgfg 8vtGzWLEGPSoXBuIJ46aAfZI&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=397ee32a184a34c08c08668cb09ea28b&oe=5DB8D8D0

Stimmt der Tweet so? Die Tussi produziert ja saubere Rechtschreibfehler.

Olliver
28.07.2019, 04:14
Stimmt der Tweet so? Die Tussi produziert ja saubere Rechtschreibfehler.

Deshalb wird sie ja auch schön gebasht.
Tierhasserinnen sowieso.

tommy3333
28.07.2019, 12:38
https://scontent.fmuc3-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67297664_347035909525528_6446936990096031744_n.jpg ?_nc_cat=100&_nc_oc=AQnGgRF2Am5aeDP_yoGQzF6TpkRQ2LIf8UnY5KMJgfg 8vtGzWLEGPSoXBuIJ46aAfZI&_nc_ht=scontent.fmuc3-1.fna&oh=397ee32a184a34c08c08668cb09ea28b&oe=5DB8D8D0
"Journalistin von 'Neues Deutschland'" - alles klar, damit sind alle Fragen beantwortet.

kotzfisch
28.07.2019, 14:17
Köstlicher Artikel aus EF.
(gekürzt.)

Hier:

Weiterhin Tro*pen*hitze in ganz Mit*tel*eu*ropa“, hieß es im Juli vor 62 Jahren in der „Berliner Zeitung“, damals noch Organ der SED der DDR und im frühen Klimakampf deutlich weniger einsatzfreudig als die Journalistenenkel heutzutage. In Prag war es seinerzeit „heißer als am Äquator“, und die DDR-Nachrichtenagentur ADN hatte zudem Aussichten ausgemacht, die in der Gegenwart mindestens einen Live-Blog zur Hitze, wenn nicht gar einen Hitzeticker verlangen würden. „Nach vorübergehender, nur geringer Abkühlung wird die über Mitteleuropa lastende Tropenhitze auch in den nächsten Tagen noch anhalten.“

Nicht Lingen oder ein Stück rotgeglühte Autobahn bei Gallargues-le-Montueux in Frankreich schaffte damals den „absoluten Hitzerekord“ (ADN), sondern Prag, „wo das Thermometer Freitagnachmittag auf 41 Grad kletterte“. In Banjul in der damals noch von den französischen EU-Friedenspartnern mit Waffengewalt gehaltenen Kolonie Französisch-Äquatorialafrika wurden gleichzeitig nur 30 Grad gemessen. Sechs Jahre später musste Frankreich seinen zentralafrikanischen Vorposten aufgeben und der Gründung der vier Staaten Kongo, Gabun, Zentralafrikanische Republik und Tschad zustimmen.

Dort sind es derzeit um die 30 Grad, es ist in 60 Jahren taggleich kaum wärmer im Klimasommer 2019 geworden. Auch in Mitteleuropa reichte es rechnerisch nur zu einer Hitzerekordsteigerung von drei bis vier Grad, für sechs Jahrzehnte eine vergleichsweise magere Ausbeute.

Allerdings ist die Reaktion auf die Hitze grundlegend anders. „Wie die Hauptverwaltung Wasserstraßen im Ministerium für Verkehrswesen mitteilt, ist die Erholung der Werktätigen auf den Fahrgastschiffen der ‚Weißen Flotte‘ Dresden-Sächsische Schweiz weiterhin gesichert“, hieß es damals beruhigend. „Auf einem Zeltplatz bei einem niederländischen Bauernhof ist 20 Kindern durch die Hitze so übel geworden, dass sie behandelt werden mussten“, schreibt die „FAZ“ heute. Pilgerte ganz Leipzig seinerzeit bei 38 Grad – dem „heißesten Tag seit zehn Jahren“ – in die Sommerbäder, tauchen heute überall Hitzeexperten auf, die dazu raten, sich im Schatten aufzuhalten und viel zu trinken.

Zur klammheimlichen Freude der DDR-Presse hatten sich solche Geheimrezepte im Sommer 1952 zumindest im Westen noch nicht herumgesprochen. Die Quittung der menschenverachtenden Verweigerung notwendiger Hilfe für Hitzeratsuchende: „In Westdeutschland hat das heiße Wetter zahlreiche Menschenopfer gefordert“, zählte ADN, „nachdem in Nordrhein-Westfalen bereits am vergangenen Wochenende 20 Menschen ums Leben gekommen waren, ertranken innerhalb der letzten fünf Tage wiederum 20 Personen.“ In Baden-Württemberg habe es sogar „die ersten beiden Todesopfer durch Hitzschlag“ gegeben.

Damals schon war die kapitalistische Marktwirtschaft der Hitze, die aus ihrer klimaschädlichen Gewinnsucht resultierte, nicht gewachsen. Neben der Sperrung zahlreicher Asphaltstraßen, auf denen der Asphalt unter der Hitzeeinwirkung flüssig geworden war, kam es auch im Schienenverkehr zu Störungen, seitdem eine schöne Tradition. In Stuttgart musste die Zahnradbahn stillgelegt werden, weil sich die Zungen der Weichen verbogen hatten, eine Straßenbrücke bei Rendsburg, die über den Nord-Ostsee-Kanal führt, verklemmte sich und konnte zeitweilig nicht ausgeschwenkt werden. Unter der sengenden Hitze streikten selbst öffentliche Uhren, etwa in Wanne-Eickel, wo beim Versuch einer Reparatur der Bahnhofsuhr im Uhrgehäuse 56 Grad Celsius gemessen wurden.

Ein Hitzerekord, immer noch.

Seligman
28.07.2019, 14:43
Hier findet sich der Beweis, dass die Co2 Konzentration nicht plötzlich mit der Industrialisierung angestiegen ist. Sondern dass alles im natürlichen Rahmen verläuft.

Sehr lesenswerter Beitrag:

[ Die Stomata-Aufzeichnungen sind bedeutende Beweise, um die Haltung in Frage zu stellen, wonach Variationen des CO2-Niveaus um 20 bis 50 ppm über Zeiträume von weniger als 1000 Jahren „beispiellos“ sind oder dass die präindustriellen CO2-Konzentrationen nie über 300 ppm hinausgegangen sind – beides dürfte tatsächlich normal gewesen sein. ]

https://www.eike-klima-energie.eu/2019/07/19/atmosphaerischer-co2-gehalt-der-letzten-15-000-jahre-bestimmt-aus-fossilien/

solg
28.07.2019, 19:06
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/67075212_2379494135658408_4005549541779570688_n.jp g?_nc_cat=104&_nc_eui2=AeGBnS70isTMLXj4zoupd8RaJphuJAzEFMJbspewb cFBIpKAE8Qf4Zqwk-F1fPa7ijD2d5p5nVrwTr70pJdvTebeNb8k4PMeRzp7Rd97KQ46 pA&_nc_oc=AQlPdSJq4CciBSVJl6avwCBe7N3T2waZzUuezaMWPAi lQrFsRPlhVw5s7dSTFLRKE_U&_nc_ht=scontent-frt3-1.xx&oh=40512218601c173b6ad648f9eeb16e1f&oe=5DAC4AA6
Gerade erst entdeckt im Kleingedruckten.
Da steht: Der bisherige Hitzerekord wurde am 23. Juli 1911 in Jena gemessen: 39,9 Grad

Als Gründe für die Affenhitze wurde natürlich noch nicht der Klimawandel bemüht, sondern ganz klassisch zunächst mal nur "ein gewaltiges Hochdruckgebiet über Skandinavien" dass sich in Richtung Süden bewege und für noch mehr Hitze sorge und außerdem noch die "Sonnenstrahlung der letzten Tage", die die Erdoberfläche immer mehr aufgeheizt habe.

Shahirrim
28.07.2019, 19:36
Gerade erst entdeckt im Kleingedruckten.
Da steht: Der bisherige Hitzerekord wurde am 23. Juli 1911 in Jena gemessen: 39,9 Grad

Als Gründe für die Affenhitze wurde natürlich noch nicht der Klimawandel bemüht, sondern ganz klassisch zunächst mal nur "ein gewaltiges Hochdruckgebiet über Skandinavien" dass sich in Richtung Süden bewege und für noch mehr Hitze sorge und außerdem noch die "Sonnenstrahlung der letzten Tage", die die Erdoberfläche immer mehr aufgeheizt habe.

Habe ich auch gehabt, dieses Erlebnis. Denn Sodoms Hitzerekord ist schon an anderer Stelle im damaligen Palästina überboten worden. Um ganze 4 ° C. Also 1942 war es in Tirat Zvi viel heißer mit 54 ° C., als jetzt am Toten Meer mit nur schlaffen 50 °.

https://www.nzz.ch/panorama/hitzerekord-in-israel-50-grad-in-sodom-am-toten-meer-gemessen-ld.1496748

So kann man sich auch Rekorde basteln.

solg
28.07.2019, 19:43
Habe ich auch gehabt, dieses Erlebnis. Denn Sodoms Hitzerekord ist schon an anderer Stelle im damaligen Palästina überboten worden. Um ganze 4 ° C. Also 1942 war es in Tirat Zvi viel heißer mit 54 ° C., als jetzt am Toten Meer mit nur schlaffen 50 °.

https://www.nzz.ch/panorama/hitzerekord-in-israel-50-grad-in-sodom-am-toten-meer-gemessen-ld.1496748

So kann man sich auch Rekorde basteln.
Die Temperaturrekorde sind in etwa wie die Boxweltmeister der verschiedenen Verbände. Es gibt ne Menge aber niemand weiß wer denn nun wirklich der Meister ist.

Olliver
29.07.2019, 02:15
https://www.youtube.com/watch?v=Q-xPlo06img

Dubidomo
29.07.2019, 08:11
Doch.Regenwaldflächen sind viel zu klein,um etwas zu bewirken.
Boreale südliche und nördliche Wälder sind da schon ein ganz anderes Kaliber.
Das bißchen Amazonien und Yucatan kannst Du als Wirkfaktor völlig vergessen.

Es kann nicht sein, was nicht sein darf! Welche Wälder sollen es denn sein, deine Borealen Wälder?

kotzfisch
29.07.2019, 09:45
Es kann nicht sein, was nicht sein darf! Welche Wälder sollen es denn sein, deine Borealen Wälder?

Bitte keinen Quatsch reden.
73% Der erdoberfläche ist schlicht: Wasser.
Dort ist das Phytoplankton entscheidend.
Boreale Flächen?
Nun, die paar Millionen km2 in Sibirien und Kanada zum Beispiel.
Zig mal Amazonas.Südl. bo. Wälder,zb Patagonien.

Schau gelegentlich mal in einem Atlas, Schnucki.

Olliver
29.07.2019, 10:32
Die Temperaturrekorde sind in etwa wie die Boxweltmeister der verschiedenen Verbände. Es gibt ne Menge aber niemand weiß wer denn nun wirklich der Meister ist.

https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67338808_2192819260830533_94520230046334976_n.jpg? _nc_cat=107&_nc_eui2=AeGu8EIiSeJY3J9hEGqqUD7j5po_GHjn2iNPlOB0y Yt9LLdQ4ta2R10G52q4IFaG0iopO5Hcg5B76Mu-QjTdeZStqTq6RjocbtPiZLUX91pPyQ&_nc_oc=AQmPEAzMrD3aSqcF18L3ragIndc65YeDklK5CzqitF0 z53qBxN1h_6ggu65KpUl31RM&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=610d0e85c33f3c830e09233aebd5f422&oe=5DE9218E

Olliver
29.07.2019, 10:44
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67462152_651716931975529_5717464145222172672_n.jpg ?_nc_cat=111&_nc_eui2=AeHFxGJk4ew5zzRon-72gPB8pYeNFMWIp3XY1LomkFp0hCIIHXePJlkCSiPP1DG4807a CXMjNIsnrzEjxpb47Qib3GV0dyd8BgXfd4E6Zm_4tA&_nc_oc=AQlz7qDXZFYM0keeYPFzsWil2h1lskj-TMkGDCWfeeeYcDQgeH6Jm3tO0XTPZ51lwdw&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=9cce65159ee49ae04a16730d95c98155&oe=5DDB70C9


Diese Grafik aus dem Sachverständigenratsgutachten 2016/17 zeigt besser als 1000 Worte, warum Deutschland (die dünner werdende blaue Linie!) auf das Weltklima praktisch keinen Einfluss hat und wo die menschengemachten CO2-Emissionen tatsächlich stattfinden."
Die Gutachter und Experten von ARD und ZDF behaupten natürlich gaaaanz was anderes. Warum?

Dubidomo
29.07.2019, 13:02
https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67432988_676796462835623_8631485578795286528_n.jpg ?_nc_cat=102&_nc_eui2=AeERQPmapbOFKASeweKJG-oFxbxCp-zqPAyIqh7I7cPZdyNDkDO4C3IGO-QidG1sK6PgwYu5mdLnbXa8VLA7MljW0fg9ZfqgHTXA5XU0CedZ 1A&_nc_oc=AQmn5IjUvY9NTl-M9a5xZGZ47UCNxGl4jTb4M-viaGWiWzGZKrxjFAifS2FHoxhQbOs&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=76ad17c83442bc1cfaa9c99cb9e127df&oe=5DA08C4C


Ja ja, die linksradikalen Antifanten!

https://scontent.fham1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/67432988_676796462835623_8631485578795286528_n.jpg ?_nc_cat=102&_nc_eui2=AeERQPmapbOFKASeweKJG-oFxbxCp-zqPAyIqh7I7cPZdyNDkDO4C3IGO-QidG1sK6PgwYu5mdLnbXa8VLA7MljW0fg9ZfqgHTXA5XU0CedZ 1A&_nc_oc=AQmn5IjUvY9NTl-M9a5xZGZ47UCNxGl4jTb4M-viaGWiWzGZKrxjFAifS2FHoxhQbOs&_nc_ht=scontent.fham1-1.fna&oh=76ad17c83442bc1cfaa9c99cb9e127df&oe=5DA08C4C

Wenn nichts mehr hilft, kommt der Kinderkreuzzug. Wie der geendet ist, weiss man inzwischen.

Dubidomo
29.07.2019, 13:39
... Das IPPC hat schon früh betont, dass Voraussagen zum Klima nicht möglich sind, denn es ist ein chaotisches nichtlineares System mit sehr vielen Einflussfaktoren. Inzwi*schen hat die re*ale Entwick*lung die Richtigkeit dieser IPCC-Beurteilung bestätigt: die Vor*aussagen ha*ben sich nicht er*füllt – ein unbezweifelbarer Be*weis wurde nicht erbracht. Das Gegenteil hat statt gefunden: Er*wärmungen vor CO2-Emissionen, Abkühlungen trotz CO2-Emissionen. Trotzdem wird die Klimapolitik nicht geändert, denn:
Unsere CO2-Emissionen verursa*chen die Erderwärmung! Aus Kühltürmen aufsteigende kondensierte Wasserdampfwolken gelten als Beweis –
--- falsch: CO2 ist unsicht*bar ! ...
.... https://www.eike-klima-energie.eu/2019/07/18/fakten-beweisen-keine-erd-erwaermung-infolge-co2-emissionen/...
Solche Absonderungen der Kühltürme belegen allerdings, woher die Erwärmung kommt. Nimmt man alle Kühltürme in Europa zusammen, so geben diese etliche Terawatt an die Atmosphäre ab. Bisher wurde dieser künstliche Wärmeeintrag in die Armosphäre vernachlässigt. Man sollte ihn endlich berechnen und beachten. In Lingen steht ein riesiger Kühlturm und ein 1,4 Gigawatt Atomkraftwerk. 55 % der erzeugten Wärme wird über den Kühlturm in die Atmosphäre abgegeben. Wen wundert es, dass in Lingen 42, 6° C gemessen werden konnten?

Tutsi
29.07.2019, 13:58
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/gruene-klimakiller-1/
/lichtblicke-kolumnen/gruene-klimakiller-1/ (https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/gruene-klimakiller-1/)


Die massenhafte Installation regenerativer Energieerzeuger wird uns von Politik, Medien und Lobby schmackhaft nahegebracht. Glitzernde Solar-Paneele vor reinem Himmel, lautlos drehende Rotoren von Windkraftanlagen vor wogenden Getreidefeldern. So ist die Welt in Ordnung, so soll sie überall sein, das ist die Botschaft dahinter. Was bedeuten die „Erneuerbaren“ wirklich für Umwelt und Klima?

VERLORENE PARADIESE
Windindustrie: Die Zerstörung der Heimat – der Darß (https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/windindustrie-die-zerstoerung-der-heimat-der-darss-fischland-zingst/)

LANDSCHAFTSFREVEL DURCH GRÜNE ENERGIELOBBY
Ostsee: Urlaubsparadies wird mit Windrädern zugepflastert (https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/ostsee-urlaubsparadies-wird-mit-windraedern-zugepflastert/)

SO WIRD NATUR ZERSTÖRT
Todesurteil für Reinhardswald: Monster-Windräder in Grimms Märchenwald (https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/todesurteil-fuer-reinhardswald-monster-windraeder-in-grimms-maerchenwald/)

EINBAHN
Strompreise kennen nur eine Richtung: nach oben (https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/strompreise-kennen-nur-eine-richtung-nach-oben/)

WINDKRAFT LIEBEN ALS VORBEUGUNG?
Machen Windkraftanlagen krank? (https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/buecher/machen-windkraftanlagen-krank/)


......antwortete Umweltministerin Schulze, dass sie keinen Handlungsbedarf sehe. Man möchte die Welt, wie sie gefällt. Oder um es mit Schopenhauer zu sagen: „Was dem Herzen widerstrebt, lässt der Kopf nicht ein.“Mit den grünen „Klimakillern“ verhält es sich genauso. Viel einfacher ist es für Politiker und Journalisten, fossile Verbrennungsprozesse allein für Klimawandel und das Elend dieser Welt verantwortlich zu machen.
Was bewirkt exzessive Windenergienutzung? Zugestellte Landschaften, ihrer Weite und ihrer Ruhe beraubt, Windindustriegebiete anstelle Natur. Der Blick darauf ist subjektiv. Manche verdienen an jeder Drehung des Rotors und sogar dann, wenn er steht, weil der Strom nicht abgenommen werden kann. Andere leiden unter Infraschall, haben Schlafprobleme, Bluthochdruck und den Wertverfall ihrer Immobilie. Auch hier wird die Gesellschaft gespalten.
Die Auswirkungen auf die Umwelt sind erheblich, auf Menschen, Flora und Fauna. Diese Themen sind an vielen Stellen schon beschrieben, zum Beispiel hier (https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/wer-wind-erntet-1/), hier (https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/wer-wind-erntet-2/) und hier (https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/lichtblicke-kolumnen/wer-wind-erntet-3/).

Erich von Stahlhelm
29.07.2019, 14:49
Interessante Aussagen, auch dahingehend das Co2 eher ein Klimafolger, denn ein Klimaverursacher ist, wie es viele Forscher auch postulieren.

Wir haben es hier mit Aussagen von Menschen eines Volkes zu tun, die seit ewigen Generationen die Natur genauestens beobachten müssen um in den in ihrer Heimat herrschenden Extremkonditionen überleben zu können und dabei auf seit langer Zeit überliefertes Wissen in Korrespondenz mit Eigenerfahrung zurückgreifen.


https://www.youtube.com/watch?v=dR7IlDKzd90

Deutschmann
29.07.2019, 15:07
Gerade in den Nachrichten gehört, dass das "ökologische Guthaben" aufgebraucht ist und wir ab heute auf Pump leben. Ökologisches Guthaben??? Was ist denn das wieder für eine beknackte Scheiße. Und welchem Idiot ist den dieses Horrorszenario wieder eingefallen?

Xarrion
29.07.2019, 15:47
Gerade in den Nachrichten gehört, dass das "ökologische Guthaben" aufgebraucht ist und wir ab heute auf Pump leben. Ökologisches Guthaben??? Was ist denn das wieder für eine beknackte Scheiße. Und welchem Idiot ist den dieses Horrorszenario wieder eingefallen?

Vermutlich einem von diesen verstrahlten Klimahysterikern.

Einem Idioten eben, wie du bereits absolut zutreffend bemerktest.

Syntrillium
29.07.2019, 16:10
hallo,

Gerade in den Nachrichten gehört, dass das "ökologische Guthaben" aufgebraucht ist und wir ab heute auf Pump leben. Ökologisches Guthaben??? Was ist denn das wieder für eine beknackte Scheiße. Und welchem Idiot ist den dieses Horrorszenario wieder eingefallen?

mit neuen Begriffen die permanent erfunden werden muss man sich auseinandersetzen, ein ökologisches Guthaben gibt es nicht! Die Ökologie untersucht nur die Wechselbeziehungen zwischen Flora und Fauna!
mfg

Politikqualle
29.07.2019, 17:28
Gerade in den Nachrichten gehört, dass das "ökologische Guthaben" aufgebraucht ist und wir ab heute auf Pump leben. Ökologisches Guthaben??? Was ist denn das wieder für eine beknackte Scheiße. Und welchem Idiot ist den dieses Horrorszenario wieder eingefallen?
.. vielleicht hat sich dieser Dünnbrettschreiber an die CO² Zertifikate erinnert ...

tommy3333
29.07.2019, 19:19
Gerade in den Nachrichten gehört, dass das "ökologische Guthaben" aufgebraucht ist und wir ab heute auf Pump leben. Ökologisches Guthaben??? Was ist denn das wieder für eine beknackte Scheiße. Und welchem Idiot ist den dieses Horrorszenario wieder eingefallen?
Wenn es schon früher nach deren Guthaben-Phantasien gegangen wäre, hätten wir heute gar keine fossilen Brennstoffe mehr.

Hinterfrager
29.07.2019, 19:51
Es kann nicht sein, was nicht sein darf! Welche Wälder sollen es denn sein, deine Borealen Wälder?
Die Borealen Wälder sind in Scandinavien (Nadelwälder ).
Kleiner Nachtrag : Deutschland - % Masse der WELT !!!??
Mal nachdenken !

Hinterfrager
29.07.2019, 19:55
Solche Absonderungen der Kühltürme belegen allerdings, woher die Erwärmung kommt. Nimmt man alle Kühltürme in Europa zusammen, so geben diese etliche Terawatt an die Atmosphäre ab. Bisher wurde dieser künstliche Wärmeeintrag in die Armosphäre vernachlässigt. Man sollte ihn endlich berechnen und beachten. In Lingen steht ein riesiger Kühlturm und ein 1,4 Gigawatt Atomkraftwerk. 55 % der erzeugten Wärme wird über den Kühlturm in die Atmosphäre abgegeben. Wen wundert es, dass in Lingen 42, 6° C gemessen werden konnten?
Kühltürme sind Kühltürme, soweit sogut.
Hat mit CO2 Eintrag nichts zu tun.