PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 [144] 145 146 147

Olliver
09.09.2020, 10:45
Na und.Klimawandelbestreitet eh keiner.3 Jahre sind natürlich einebeeindruckende Zeit.


https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/384/bilder/7_abb_wasserdargebot-nutzung_2019-08-13.png

0,2% des üppigen Wasserdargebotes werden in Deutschland nur zur Bewässerung gebraucht!
In Worten: NULL KOMMA ZWEI PROZENT!
https://www.umweltbundesamt.de

kotzfisch
09.09.2020, 10:48
Nach dem von Olliver,Kloppi und mir erwähnten Umständen können die Alarmisten einpacken.
Immernoch keine einziger Beweis für die Täterschaft des CO2.

Olliver
09.09.2020, 10:52
Nach dem von Olliver,Kloppi und mir erwähnten Umständen können die Alarmisten einpacken.
Immernoch keine einziger Beweis für die Täterschaft des CO2.

Wie denn auch?

CO2 ist ein Temperatur-Folger, aber kein Temperatur-Treiber:
https://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/tempco2.jpg

Das gilt im ca. 1000-Jahre-Bereich auch wegen der sehr trägen Temperaturänderung der Meere und variiert durch mehrere andere Faktoren wie Vulkane etc....

Differentialgeometer
09.09.2020, 10:54
Hast Du meine Beiträge überhaupt gelesen?


Nach dem von Olliver,Kloppi und mir erwähnten Umständen können die Alarmisten einpacken.
Immernoch keine einziger Beweis für die Täterschaft des CO2.

Klopperhorst
09.09.2020, 10:57
Ergänzend darf ich noch an Milutin Milankovic erinnern.
Und an Veizer und Shaviv.

Ein wesentlicher Faktor ist die Sonne mit ihren unterschiedlichen Zyklen, gesteuert durch die großen Gasplaneten Jupiter und Saturn, welche das Massezentrum der Sonne und somit ihre Aktivität beeinflussen.

Arten von bekannten Sonnenzyklen:
• Schwabe-Zyklus von durchschnittlich 11 (9-14) Jahren
• Hale-Zyklus von etwa 22 Jahren (auch magnetischer Zyklus genannt)
• Schove-Zyklen von ca. 42 bzw. ca. 50 Jahren
• Gleissberg-Zyklus von 80-90 (bis 120) Jahren (zwischen Minimum und Maximum liegen etwa 40-45 Jahre), der den Schwabe-Zyklus moduliert und über ein beträchtliches Akkumulationspotential verfügt
• Seuss-Zyklus, auch Zyklus 208a genannt, von 180-210 (208) Jahren.
• 1.470-Jahreszyklus, vgl. Braun et al. (2005) Possible solar origin of the 1.470-year glacial climate cycle demonstrated in a coupled model.- Nature 438: 208 - 211.


---

SprecherZwo
09.09.2020, 11:06
Du solltest Dein Physikdiplom (sofern tatsächlich vorhanden) zurückgeben; so unwissenschaftlicher Unsinn den Du hier von Dir gibst, entehrt das Fach und diesen Abschluss.

Olliver hat höchstens ein SPAM-Diplom.

SprecherZwo
09.09.2020, 11:09
Na und.Klimawandelbestreitet eh keiner.3 Jahre sind natürlich einebeeindruckende Zeit.

3 Jahre beziehen auf den Niederschlag, nicht auf die Temperatur. Ob die aktuelle Trockenheit ein dauerhaftes Problem wird, lässt sich noch nicht sagen.

SprecherZwo
09.09.2020, 11:10
In dem Zeitraum und bei Messmethoden 1880 und folgende ist es eine technische und weniger statistische Frage.
UHIE Effekt, Abbau tausender Landstationen,MSU.

Wie üblich keine Ahnung, Sprecher2.

Du Quatschkopp hast keine Ahnung und plapperst nur den EIKE-Müll nach.

Olliver
09.09.2020, 11:14
Olliver hat höchstens ein SPAM-Diplom.

:haha::gp::haha:

SUMMMMMaa cum laude!

Du BRUMMA cum LAUTE?
:haha::haha:

Olliver
09.09.2020, 11:16
3 Jahre beziehen auf den Niederschlag, nicht auf die Temperatur. Ob die aktuelle Trockenheit ein dauerhaftes Problem wird, lässt sich noch nicht sagen.

Was sagst du zu den NULL-KOMMA-ZWEI-Prozent?
Die Zahl ist von DEINEM UBA,
Umwelt-BUNDES-AMT!

AMT-licher gehts nicht!

ganja
09.09.2020, 11:17
Wie denn auch?

CO2 ist ein Temperatur-Folger, aber kein Temperatur-Treiber:
https://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/tempco2.jpg

Das gilt im ca. 1000-Jahre-Bereich auch wegen der sehr trägen Temperaturänderung der Meere und variiert durch mehrere andere Faktoren wie Vulkane etc....

Tolles Bild aus der Studie von Monnin. Mal schauen, was er dazu sagt:

To define the points at which temperature and CO2 began to rise, we selected the crossing points of linear fits of the records and obtained ages of 17,000 +/- 200 years for the start of the CO2 increase and 17,800 +/- 300 years for the start of the dD increase. We found that the start of the CO2 increase thus lagged the start of the dD increase by 800 +/- 600 years, taking the uncertainties of the gas-ice age difference and the determination of the increases into account. This agrees with the estimates found in the ice cores from Taylor Dome and Byrd (10). The estimated time lag is small in comparison with the 6000-year duration of the closely tied temperature and CO2 concentration increases and does not cast doubt on the importance of CO2 as an amplification factor of the temperature increase.

https://pdfs.semanticscholar.org/ae6f/52b7db069a2aa9c72589e1ad164d5c4721b4.pdf

Differentialgeometer
09.09.2020, 11:21
Tolles Bild aus der Studie von Monnin. Mal schauen, was er dazu sagt:

To define the points at which temperature and CO2 began to rise, we selected the crossing points of linear fits of the records and obtained ages of 17,000 +/- 200 years for the start of the CO2 increase and 17,800 +/- 300 years for the start of the dD increase. We found that the start of the CO2 increase thus lagged the start of the dD increase by 800 +/- 600 years, taking the uncertainties of the gas-ice age difference and the determination of the increases into account. This agrees with the estimates found in the ice cores from Taylor Dome and Byrd (10). The estimated time lag is small in comparison with the 6000-year duration of the closely tied temperature and CO2 concentration increases and does not cast doubt on the importance of CO2 as an amplification factor of the temperature increase.

https://pdfs.semanticscholar.org/ae6f/52b7db069a2aa9c72589e1ad164d5c4721b4.pdf

Also bitte: Du darfst nicht erwarten, dass die Leute die Studien lesen UND verstehen.... Und selbst wenn, dass sie das dann weitergeben. :D

ganja
09.09.2020, 11:23
Also bitte: Du darfst nicht erwarten, dass die Leute die Studien lesen UND verstehen.... Und selbst wenn, dass sie das dann weitergeben. :D
Mein Fehler :D

Olliver
09.09.2020, 11:28
Also bitte: Du darfst nicht erwarten, dass die Leute die Studien lesen UND verstehen.... Und selbst wenn, dass sie das dann weitergeben. :D

ERST steigt die Temperatur,
DANN das CO2.

Das überfordert dich?

Obwohl du es mit einer Sprudelflasche verifizieren kannst?!

Klopperhorst
09.09.2020, 11:32
Hoffen wir mal wieder auf einen Extremwinter.
Die Chancen stehen recht gut, da wir uns wieder im solaren Minimum befinden, wie ich letztes Jahr bereits nachwies.

https://s18.directupload.net/images/190502/y8xxlkor.png

https://s18.directupload.net/images/190502/ctzt9hrg.jpg

---

Olliver
09.09.2020, 11:33
Ergänzend darf ich noch an Milutin Milankovic erinnern.
Und an Veizer und Shaviv.

:gp::gp::gp::gp:

https://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2015/03/koll1.gif
Wunderschön ist die Regelmäßigkeit der Milanković-Zyklen zu erkennen, die von den Kreisel-Trudelbewegungen des Systems Erde-Sonne kommen.
Fast wie ein EKG-Herzschlag.
Nur die IPCC-SCHWINDLER-BANDE haben diese erkennbaren Zyklen in ihr Modell nicht eingebaut.
Programmierer sagen dazu:
Wer Mist einprogrammiert darf kein Gold erwarten! oder so ähnlich.
;)

Leberecht
09.09.2020, 11:37
Also bitte: Du darfst nicht erwarten, dass die Leute die Studien lesen UND verstehen.... Und selbst wenn, dass sie das dann weitergeben. :D
Stimmt! Erst(zu)recht nicht, wenn sie auf englisch in einem deutschen Forum sind. Viele Europäer kämen nicht mal auf den Gedanken, sowas einzustellen.

Olliver
09.09.2020, 11:38
Hoffen wir mal wieder auf einen Extremwinter.
Die Chancen stehen recht gut, da wir uns wieder im solaren Minimum befinden, wie ich letztes Jahr bereits nachwies.

https://s18.directupload.net/images/190502/y8xxlkor.png

https://s18.directupload.net/images/190502/ctzt9hrg.jpg

---

Da die Gläubigen der Church-of-Klima-Zusammenbraking ihre Heizung aus dem Haus geworfen haben,
wünsche ich fröhliches Bibbern.

Änd Schnee-Schipping!
:haha::haha::haha:

Nietzsche
09.09.2020, 11:40
Nein, bitte kein Extremwinter! Dann muss ich draußen an der Wärmepumpe stehen und immer Holz nachlegen damit meine Kinder es warm haben....

Schwabenpower
09.09.2020, 11:42
:gp::gp::gp::gp:

https://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2015/03/koll1.gif
Wunderschön ist die Regelmäßigkeit der Milanković-Zyklen zu erkennen, die von den Kreisel-Trudelbewegungen des Systems Erde-Sonne kommen.
Fast wie ein EKG-Herzschlag.
Nur die IPCC-SCHWINDLER-BANDE haben diese erkennbaren Zyklen in ihr Modell nicht eingebaut.
Programmierer sagen dazu:
Wer Mist einprogrammiert darf kein Gold erwarten! oder so ähnlich.
;)
Gigo
Garbage in garbage out

Olliver
09.09.2020, 12:51
Nein, bitte kein Extremwinter! Dann muss ich draußen an der Wärmepumpe stehen und immer Holz nachlegen damit meine Kinder es warm haben....

:?:?

Wärmepumpe mit Holz betrieben?
Meine läuft mit Strom.

Nietzsche
09.09.2020, 13:03
:?:?

Wärmepumpe mit Holz betrieben?
Meine läuft mit Strom.
Bei -20, -30°C kannste dem Kompressor draußen ein wenig helfen, da wird nichts mehr gepumpt werden. ;)

Olliver
09.09.2020, 13:08
Bei -20, -30°C kannste dem Kompressor draußen ein wenig helfen, da wird nichts mehr gepumpt werden. ;)

Stimmt,
aber nur für Luft,
nicht für Erdwärme.

r2d2
09.09.2020, 13:10
Wunderschön ist die Regelmäßigkeit der Milanković-Zyklen zu erkennen, die von den Kreisel-Trudelbewegungen des Systems Erde-Sonne kommen.
Fast wie ein EKG-Herzschlag.
Nur die IPCC-SCHWINDLER-BANDE haben diese erkennbaren Zyklen in ihr Modell nicht eingebaut.
Programmierer sagen dazu:
Wer Mist einprogrammiert darf kein Gold erwarten! oder so ähnlich.
;)
Hier ein Artikel zu Computersimulationen, die das Klima der Vergangenheit rekonstruieren:
3 Millionen Jahre Klimawandel in der Computersimulation
https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/3-millionen-jahre-klimawandel-in-der-computersimulation/

Olliver
09.09.2020, 13:27
Hier ein Artikel zu Computersimulationen, die das Klima der Vergangenheit rekonstruieren:
3 Millionen Jahre Klimawandel in der Computersimulation
https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/3-millionen-jahre-klimawandel-in-der-computersimulation/

Unter anderem ist die Rolle der CO2-Änderungen bei der Klimadynamik im Quartär noch nicht vollständig verstanden,
:appl:
Unter anderem




https://www.youtube.com/watch?time_continue=29&v=PhlUtj5tdec&feature=emb_logo

Wie wäre es mit der Verwendung des Modells zur Vorhersage der Zukunft für die nächsten Hunderttausend Jahre?

Auf gehts!
:haha:

Nietzsche
09.09.2020, 13:40
Unter anderem ist die Rolle der CO2-Änderungen bei der Klimadynamik im Quartär noch nicht vollständig verstanden,
:appl:
Unter anderem
...
Wie wäre es mit der Verwendung des Modells zur Vorhersage der Zukunft für die nächsten Hunderttausend Jahre?

Auf gehts!
:haha::haha::haha:

Wieso? Ganz unten in der Grafik sieht man es doch. Immer wenn die CO2 Konzentration ansteigt, steigt auch der Meeresspiegel und weil uns das Wasser bis zum Halse steht dreht auch die Sonne auf. Das ist wirklich unglaublich! Die Sonne steht in direkter Wechselwirkung mit der CO2 Konzentration der Erde! Das bedeutet, wenn ich ausatme dann strahlt die Sonne stärker.

Bisher dachte ich immer das liege an dem Sieg gegen den Hunger. "Wenn du deinen Teller aufisst dann scheint die Sonne"....

Olliver
09.09.2020, 13:44
Wieso? Ganz unten in der Grafik sieht man es doch. Immer wenn die CO2 Konzentration ansteigt, steigt auch der Meeresspiegel und weil uns das Wasser bis zum Halse steht dreht auch die Sonne auf. Das ist wirklich unglaublich! Die Sonne steht in direkter Wechselwirkung mit der CO2 Konzentration der Erde! Das bedeutet, wenn ich ausatme dann strahlt die Sonne stärker.

Bisher dachte ich immer das liege an dem Sieg gegen den Hunger. "Wenn du deinen Teller aufisst dann scheint die Sonne"....

:haha:

Nein,
es fehlt die einfache Projektion ihrer Simulation in die Zukunft.

Dann wäre nämlich ihr Alarmismus weg.
Wegen zukünftiger EISZEITEN!
Tschö Kanada, tschö Österreich und Schweiz etc...
:haha:


http://666kb.com/i/cffxo35govg1a4mro.jpg
Bahlburg&Breitkreuz haben es ja auch geschafft.

Nur das PIK schafft das nicht.
Warum wohl?

romeo1
09.09.2020, 20:50
:haha:

Nein,
es fehlt die einfache Projektion ihrer Simulation in die Zukunft.

Dann wäre nämlich ihr Alarmismus weg.
Wegen zukünftiger EISZEITEN!
Tschö Kanada, tschö Österreich und Schweiz etc...
:haha:


http://666kb.com/i/cffxo35govg1a4mro.jpg
Bahlburg&Breitkreuz haben es ja auch geschafft.

Nur das PIK schafft das nicht.
Warum wohl?

Die Scharlatane vom PIK sind ja nun alles andere als vertrauenswürdig.

SprecherZwo
09.09.2020, 20:55
Die Scharlatane vom PIK sind ja nun alles andere als vertrauenswürdig.
Klar, der Herr Inschenör weiss alles besser als die Leute vom Fach, die sich tagein tagaus mit nichts anderem beschäftigen. Dunning und Kruger lassen grüßen.

kotzfisch
09.09.2020, 20:59
Hast Du meine Beiträge überhaupt gelesen?

Wir warten noch auf Deinen großen, sachlichen neuen Strang.Wo ist er?

kotzfisch
09.09.2020, 21:01
Klar, der Herr Inschenör weiss alles besser als die Leute vom Fach, die sich tagein tagaus mit nichts anderem beschäftigen. Dunning und Kruger lassen grüßen.

Das Potsdamer Institut für Klimaforschungsfolgen.(hahahaha) hat schon unter Schellnhuber dem Lustigen herrliche Dinger produziert.
Die faschistoide "Große Transformation" zum Beispiel.
Lies das mal und erkenne die totalitäre Dystopie.

Ernsthaft lies mal.Falls Du nicht erschrickst, bist Du völlig merkbefreit.

Glaubeich aber nicht.Lies.

romeo1
09.09.2020, 21:02
Klar, der Herr Inschenör weiss alles besser als die Leute vom Fach, die sich tagein tagaus mit nichts anderem beschäftigen. Dunning und Kruger lassen grüßen.

Geh spielen Du unterbelichtetes Würstchen.

Leberecht
09.09.2020, 21:09
Unwägbarkeiten der Natur können nur schwer in Zukunftsberechnungen einbezogen werden - wohl aber Menschenwerk.
...allein schon mittels unsere 5 Sinne + Gehirn.
P.S.: Fettung durch mich.

Schwabenpower
09.09.2020, 21:11
Unwägbarkeiten der Natur können nur schwer in Zukunftsberechnungen einbezogen werden - wohl aber Menschenwerk.
Ich denke, für dieses Jahr ist der Schwachsinn, den Du gerade schriebst, nicht mehr zu überbieten.

SprecherZwo
09.09.2020, 21:11
Das Potsdamer Institut für Klimaforschungsfolgen.(hahahaha) hat schon unter Schellnhuber dem Lustigen herrliche Dinger produziert.
Die faschistoide "Große Transformation" zum Beispiel.
Lies das mal und erkenne die totalitäre Dystopie.

Ernsthaft lies mal.Falls Du nicht erschrickst, bist Du völlig merkbefreit.

Glaubeich aber nicht.Lies.
Was soll ich lesen? Eike? Whattsupwiththat? Diekaltesonne?
Den ewig gleichen Müll, der da verbreitet wird, kenne ich in- und auswendig, danke.
Wie wäre es, wenn du dir mal ein Fachbuch für Metereologie zulegst und nicht immer nur deine von der Ölindustrie gesponserten Blogs liest.

Schwabenpower
09.09.2020, 21:13
Wir warten noch auf Deinen großen, sachlichen neuen Strang.Wo ist er?
Den gibt es. Ist wie ARD: nur Wiederholungen längst bekannter "Argumente"

Differentialgeometer
09.09.2020, 21:58
Wir warten noch auf Deinen großen, sachlichen neuen Strang.Wo ist er?
Der steht im Unterforum ‚Einstein, Quarks & Co‘....

r2d2
09.09.2020, 22:27
Unter anderem ist die Rolle der CO2-Änderungen bei der Klimadynamik im Quartär noch nicht vollständig verstanden,
:appl:
Unter anderem




https://www.youtube.com/watch?time_continue=29&v=PhlUtj5tdec&feature=emb_logo

Wie wäre es mit der Verwendung des Modells zur Vorhersage der Zukunft für die nächsten Hunderttausend Jahre?

Auf gehts!
:haha:
Wissenschaft ist keine Religion, in der es Dogmen gibt und darauf wird oftmals auch in wissenschaftsjournalistischen Berichten hingewiesen.

Deine Behauptung (Zitat: Nur die IPCC-SCHWINDLER-BANDE haben diese erkennbaren Zyklen in ihr Modell nicht eingebaut.) ist aber nicht haltbar.

kotzfisch
09.09.2020, 22:27
Was soll ich lesen? Eike? Whattsupwiththat? Diekaltesonne?
Den ewig gleichen Müll, der da verbreitet wird, kenne ich in- und auswendig, danke.
Wie wäre es, wenn du dir mal ein Fachbuch für Metereologie zulegst und nicht immer nur deine von der Ölindustrie gesponserten Blogs liest.

Die grosse Transformation von Schellnhuber vom PIK.
Lerne lesen.

Nichts Whattsup/Eike/Kalte Sonne

kotzfisch
09.09.2020, 22:28
Der steht im Unterforum ‚Einstein, Quarks & Co‘....

Danke-nicht bemerkt.Merci plus.

Differentialgeometer
09.09.2020, 22:41
Danke-nicht bemerkt.Merci plus.
de rien :)

Olliver
09.09.2020, 23:20
Wissenschaft ist keine Religion, in der es Dogmen gibt und darauf wird oftmals auch in wissenschaftsjournalistischen Berichten hingewiesen.


Die Klimalügensekte Church-of-KlimaErhitzung hat alle Facetten einer Religion:

Heilige..............…..... Greta, Vielflieger-Luisa
Ablass-Handel.....…......Für Flüge
Päpsten ...............… ....Al Gore
Gläubigen .....................Klimademonstranten
Hochamt wöchentlich...FFFreitags immer.
Ministranten.................PIK und Co.
HeiligenPriestern..…...IPCC-ausgesuchte „Fälscher-Wissenschaftler“
Heilige Schrift…..........IPCC-Berichte
Jährliches Konzil..........Klimakonferenzen mit 25.000 Pilger (Steuer)
Teufel……….….……..CO2 und Trump
Kirchensteuer..….…......CO2-Steuer
Sündenfall.................…Fußabdruck mit „100 Arten von Klimakiller Nr 1“
Weltuntergang … …….Klimakatastrophe Weltuntergangs-Propheten
JüngstesGericht……….Hast du heute schon wieder das Klima geschädigt?
Erbsünde……… ……..Mensch hat den Planeten Erde befallen!
Paradies……………….Grüne Höhlenbewohner mit CO2-Nachhaltigkeit.

usw.........................


Alles.

Rumpelstilz
10.09.2020, 03:54
Klar, der Herr Inschenör weiss alles besser als die Leute vom Fach, die sich tagein tagaus mit nichts anderem beschäftigen. Dunning und Kruger lassen grüßen.
Die eigentliche Frage ist doch, ob Du selber verstehst, was ein Experte erzählt, oder einfach dem Experten glaubst, weil er von etwas redet, was Du nicht einschätzen kannst. Bloss, weil er "Experte" ist?

Rumpelstilz
10.09.2020, 04:03
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/384/bilder/7_abb_wasserdargebot-nutzung_2019-08-13.png

0,2% des üppigen Wasserdargebotes werden in Deutschland nur zur Bewässerung gebraucht!
In Worten: NULL KOMMA ZWEI PROZENT!
https://www.umweltbundesamt.de
Dieses Gejammer über die "vertrocknenden Felder" ist mir schon letztes Jahr aufgefallen. Und bis jetzt haben sie noch nicht herausgefunden, wie sie ein Bewässerungssystem wo anschliessen? Dafür brauchen sie "Fachkräfte" aus der Sahelzone, die ihnen das zeigen?
:D

Hier, wo ich wohne, leben zehn Millionen Menschen in einem Ballungsgebiet in einer Küstenwüste, wo es im ganzen Jahr nur 1,6 mm Niederschlag gibt. Und bevor hier alles zugebaut wurde, gab es hier ausgiebige Felder und die Indianer haben auch schon genau hier seit tausenden von Jahren Ackerbau betrieben.

Schwabenpower
10.09.2020, 05:31
Die eigentliche Frage ist doch, ob Du selber verstehst, was ein Experte erzählt, oder einfach dem Experten glaubst, weil er von etwas redet, was Du nicht einschätzen kannst. Bloss, weil er "Experte" ist?
Wer Experte ist, bestimmt er dabei selbst

Rumpelstilz
10.09.2020, 05:42
Wer Experte ist, bestimmt er dabei selbst
Das kommt noch hinzu.

SprecherZwo
10.09.2020, 06:13
Die grosse Transformation von Schellnhuber vom PIK.
Lerne lesen.

Nichts Whattsup/Eike/Kalte Sonne
Laut Amazon ist das Buch von einem Uwe Schneidewind, nicht von Schellnhuber.

SprecherZwo
10.09.2020, 06:17
Wer Experte ist, bestimmt er dabei selbst
Inschenjöre im Ruhestand sind es jedenfalls nicht, wenn es um das Thema Klima geht. Aber genau die sind es, die immer die Backen am meisten aufblasen, genauso wie bei anderen Themen, von denen sie keine Ahnung haben, ist wohl eine Berufskrankheit bei denen.

Schwabenpower
10.09.2020, 06:28
Inschenjöre im Ruhestand sind es jedenfalls nicht, wenn es um das Thema Klima geht. Aber genau die sind es, die immer die Backen am meisten aufblasen, genauso wie bei anderen Themen, von denen sie keine Ahnung haben, ist wohl eine Berufskrankheit bei denen.
Quelle?

Olliver
10.09.2020, 06:50
Dieses Gejammer über die "vertrocknenden Felder" ist mir schon letztes Jahr aufgefallen. Und bis jetzt haben sie noch nicht herausgefunden, wie sie ein Bewässerungssystem wo anschliessen? Dafür brauchen sie "Fachkräfte" aus der Sahelzone, die ihnen das zeigen?
:D

Hier, wo ich wohne, leben zehn Millionen Menschen in einem Ballungsgebiet in einer Küstenwüste, wo es im ganzen Jahr nur 1,6 mm Niederschlag gibt. Und bevor hier alles zugebaut wurde, gab es hier ausgiebige Felder und die Indianer haben auch schon genau hier seit tausenden von Jahren Ackerbau betrieben.


Müll hatte das IPCC schon immer behauptet, und liegt stets daneben:

Sämtliche Horror-Szenarien der IPCC-Fälscherbanden waren übertrieben, und müssen Stück für Stück zurück genommen werden! Zurück-rudern nennt man das

https://docplayer.org/docs-images/60/44470640/images/8-5.png

Die IPCC- Prognosen des Meeresspiegels wurden von Bericht zu Bericht zurück genommen!


Das gleiche gilt für die Temperaturen:

https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2019/04/3-Vergleich-Ballon-Satelliten-640x446.jpg

Vergleich zwischen Beobachtungen von Ballonen und Satelliten und dem Durchschnitt der Temperaturabweichung von 102 Klimamodellen ab 1979 bei 5–6 km über den Tropen für den Zeitraum 1979–2016. Die Grafik wurde von Atmosphärenforscher John Christy während einer Anhörung im US-Repräsentantenhaus präsentiert. Quelle: J. R. Christy 2017: Annahmen, politische Implikationen und die wissenschaftliche Methode. Climate Science.

Olliver
10.09.2020, 06:59
https://pbs.twimg.com/media/EhZ9mCUWoAMZLQl?format=jpg&name=medium

https://twitter.com/NWSBoulder/status/1303368031851237377

SprecherZwo
10.09.2020, 07:10
Was ist eigentlich mit dem Weltuntergangs-menschengemachten Klimawandel?

Ist der jetzt plötzlich weg?


Dann schauen wir uns doch mal die Schnee-und Eisbedeckung der nördlichen Hemisphäre an in Kubik-KILOMETERN! [/B]

https://globalcryospherewatch.org/state_of_cryo/snow/ec-tracker_nh_swe.png

Oooh, weit oberhalb der blauen Standard-Abweichung, dem langjährigen Mittelwert!

Das finnische Meteorologische Institut hat ähnliche Zahlen.
Je kälter es wird, desto weniger Schnee gibt es.
Je wärmer, desto mehr Verdunstung und desto mehr Schnee, solange es für den noch kalt genug ist.
Mehr Schnee in der Arktis spricht nicht gegen, sondern für die Klimaerwärmung.

Olliver
10.09.2020, 07:34
Je kälter es wird, desto weniger Schnee gibt es.
Je wärmer, desto mehr Verdunstung und desto mehr Schnee, solange es für den noch kalt genug ist.
Mehr Schnee in der Arktis spricht nicht gegen, sondern für die Klimaerwärmung.

Es geht nicht um die Arktis,
sondern um die GESAMTE Nördliche Halbkugel.

Und dass Schnee und Eis vom letzten Jahr liegen geblieben ist,
deutet das auf ein Anwachsen der Gletscher hin.

Normalerweise taut das ja bis Anfang September weg.
Dem ist es aktuell aber nicht so!

Was du in deiner alarmistischen Welt natürlich nicht verstehst,
dass auf jeden Fall KEINE Weltuntergangs-Erwärmung statt findet.

Aber das sind wir ja von dir gewöhnt....

SprecherZwo
10.09.2020, 08:05
Es geht nicht um die Arktis,
sondern um die GESAMTE Nördliche Halbkugel.

Und dass Schnee und Eis vom letzten Jahr liegen geblieben ist,
deutet das auf ein Anwachsen der Gletscher hin.

Normalerweise taut das ja bis Anfang September weg.
Dem ist es aktuell aber nicht so!

Was du in deiner alarmistischen Welt natürlich nicht verstehst,
dass auf jeden Fall KEINE Weltuntergangs-Erwärmung statt findet.

Aber das sind wir ja von dir gewöhnt....

Um diese Jahreszeit liegt auf der Nordhalbkugel nur in der Arktis Schnee, von winzigen, nicht ins Gewicht fallenden Mengen in den Hochgebirge abgesehen. Und wie die Gletscher sich entwickeln, sieht man in den Alpen.

kotzfisch
10.09.2020, 08:33
Laut Amazon ist das Buch von einem Uwe Schneidewind, nicht von Schellnhuber.

Seufz.Soll ich es noch vorlesen vielleicht.
Hier Kamerad:

https://de.wikipedia.org/wiki/Welt_im_Wandel_–_Gesellschaftsvertrag_für_eine_ Große_Transformation

Olliver
10.09.2020, 08:49
Um diese Jahreszeit liegt auf der Nordhalbkugel nur in der Arktis Schnee, von winzigen, nicht ins Gewicht fallenden Mengen in den Hochgebirge abgesehen. Und wie die Gletscher sich entwickeln, sieht man in den Alpen.

Sehr gut,
du erkennst wenigstens das Ansteigen von Schnee und Eis.


Dumm nur, dass deine alarmistischen VorturnerInnen schon vor Jahren die Eisfreiheit der Arktis als Teufel an die Wand gemalt hatten:
https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/75210250_3251658368209218_416457874609274880_n.jpg ?_nc_cat=109&_nc_sid=8bfeb9&_nc_ohc=bTN_dPAE-NIAX8vNoZ3&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=b21f388df6481ad415379cb512eab840&oe=5F7F1398




https://i0.wp.com/sciencefiles.org/wp-content/uploads/2019/12/Tony-Heller-Datenfaelschung2.png?resize=678%2C379&ssl=1
Es zeigt die Methoden des Betrugs, die angewendet werden, um den Eindruck zu vermitteln, die Arktis schmelze, der Nordpol sei bald eisfrei, die Gletschter würden verschwinden und die Erde sei auf dem Weg in eine Heißzeit. Es ist alles Betrug, Datenbetrug, Datenfälschung, der Versuch, die Vergangenheit auszulöschen. Das Ganze gemischt mit einer unglaublichen Dreistigkeit und Unverfrorenheit.


Der gesamte menschengemachte Klimawandel-Hokuspokus ist ein System aus Lügen, Datenauslassungen, Datenfälschungen, Unterschlagungen und Betrug. Es ist widerlich, und am wenigsten erträglich an dem ganzen Zirkus ist, dass sich die Lügner auch noch als moralisch überlegene Gutmenschen präsentieren, denen angeblich nachfolgende Generationen am Herzen liegen.[/I]


https://sciencefiles.org/2019/12/22/uberfuhrt-wie-klimaalarmisten-daten-falschen-dpa-wichtel-challenge/

SprecherZwo
10.09.2020, 08:58
Sehr gut,
du erkennst wenigstens das Ansteigen von Schnee und Eis.


Dumm nur, dass deine alarmistischen VorturnerInnen schon vor Jahren die Eisfreiheit der Arktis als Teufel an die Wand gemalt hatten:
https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/75210250_3251658368209218_416457874609274880_n.jpg ?_nc_cat=109&_nc_sid=8bfeb9&_nc_ohc=bTN_dPAE-NIAX8vNoZ3&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=b21f388df6481ad415379cb512eab840&oe=5F7F1398




https://i0.wp.com/sciencefiles.org/wp-content/uploads/2019/12/Tony-Heller-Datenfaelschung2.png?resize=678%2C379&ssl=1
Es zeigt die Methoden des Betrugs, die angewendet werden, um den Eindruck zu vermitteln, die Arktis schmelze, der Nordpol sei bald eisfrei, die Gletschter würden verschwinden und die Erde sei auf dem Weg in eine Heißzeit. Es ist alles Betrug, Datenbetrug, Datenfälschung, der Versuch, die Vergangenheit auszulöschen. Das Ganze gemischt mit einer unglaublichen Dreistigkeit und Unverfrorenheit.


Der gesamte menschengemachte Klimawandel-Hokuspokus ist ein System aus Lügen, Datenauslassungen, Datenfälschungen, Unterschlagungen und Betrug. Es ist widerlich, und am wenigsten erträglich an dem ganzen Zirkus ist, dass sich die Lügner auch noch als moralisch überlegene Gutmenschen präsentieren, denen angeblich nachfolgende Generationen am Herzen liegen.[/I]


https://sciencefiles.org/2019/12/22/uberfuhrt-wie-klimaalarmisten-daten-falschen-dpa-wichtel-challenge/

Du vermischst Sachen, die überhaupt nichts miteinander zu tun haben. Schnee und Meereseisbedeckung sind völlig verschiedene Paar Schuhe. Die Meereisausdehnung in der Arktis steuert übrigens derzeit auf ein neues Rekordtief zu.
https://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_iqr_timeseries.png
Und dass in der Arktis aufgrund der Erwärmung der Niederschlag und damit auch der Schneefall im Winter zunimmt, wurde genau so prognostiziert.

Olliver
10.09.2020, 09:29
Du vermischst Sachen, die überhaupt nichts miteinander zu tun haben. Schnee und Meereseisbedeckung sind völlig verschiedene Paar Schuhe. Die Meereisausdehnung in der Arktis steuert übrigens derzeit auf ein neues Rekordtief zu.
https://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_iqr_timeseries.png
Und dass in der Arktis aufgrund der Erwärmung der Niederschlag und damit auch der Schneefall im Winter zunimmt, wurde genau so prognostiziert.

Seit 7 Jahren soll nach deinen Alaarmisten der Nordpol eisfrei sein!
Fahr mal hin!
Nachprüfen,

Aber nimm dir gutes Schuhwerk mit!
:haha:

Übrigens sind 4 Mio Quadratkilometer Eisfläche NICHT NULL!
Sollte dir zu denken geben.

Dr Mittendrin
10.09.2020, 22:07
Die Sonne schwächelt momentan eher. Und für die Erwärmung auf Nachbarplaneten hätte ich gerne mal eine Quelle, von ständigen, flächendeckenden Messungen auf Mars oder gar Venus ist mir nichts bekannt.

Es ist spät, aber google. Sommer 1540. Der Bodensee trocknete halb aus.



https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCrre_in_Mitteleuropa_1540



https://www.wiwo.de/technologie/green/bezahlte-studien-so-entstehen-falsche-fakten-in-der-klimadebatte/ HYPERLINK "https://www.wiwo.de/technologie/green/bezahlte-studien-so-entstehen-falsche-fakten-in-der-klimadebatte/13844300.html"13844300 HYPERLINK "https://www.wiwo.de/technologie/green/bezahlte-studien-so-entstehen-falsche-fakten-in-der-klimadebatte/13844300.html".html
So entstehen falsche Fakten in der Klimadebatte
von Peter Vollmer 07. Juli 2016
Eine zwielichtige Stiftung fördert eine Klimastudie - und das zweifelhafte Ergebnis geistert jahrzehntelang durch die Debatte.
In der Debatte um das Klima sind Fakten die wichtigste Währung. Für den menschengemachten Klimawandel, die globale Erwärmung und die daraus resultierenden Folgen gibt es viele Indizien, viele Hinweise und auch Belege.
Doch auch diejenigen, die nicht an einen Klimawandel glauben, oder zumindest nicht an Menschen als Auslöser, sammeln fleißig Indizien, Hinweise und Fakten. Das ist wichtig; und auch wissenschaftlich: Jede bestehende Theorie muss den Argumenten ihrer Kritiker standhalten können.
Schwierig wird es nur, wenn Fakten ins Spiel kommen, die nur vermeintlich richtig sind. Wie das aussehen kann, hat nun der Rechercheverbund aus NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung herausgefunden




https://www.youtube.com/watch?v=wCnUUGilH5Y
Vortrag über den Klimawandel seit der kleinen Eiszeit von Prof. Horst Malberg, ehemals Leiter des Instituts für Meteorologie an der Freien Universität Berlin


https://www.youtube.com/watch?v=ElADRqjmDeY
IPPC Gutachter







https://www.welt.de/geschichte/article HYPERLINK "https://www.welt.de/geschichte/article149773123/Erderwaermung-bescherte-Roemischem-Reich-fette-Jahre.html"149773123 HYPERLINK "https://www.welt.de/geschichte/article149773123/Erderwaermung-bescherte-Roemischem-Reich-fette-Jahre.html"/Erderwaermung-bescherte-Roemischem-Reich-fette-Jahre.html
Erderwärmung bescherte Römischem Reich fette Jahre
Heute gilt der Klimawandel als Ursache globaler Katastrophen. Für die Menschen der Antike waren Warmzeiten dagegen Garanten für gute Ernten. Kälte bedeutete Hunger, Not und Invasionen.
Veröffentlicht am 09.12.2015 | Lesedauer: 5 Minuten



Olivenbäume, Weinreben und anderes, was man eher aus wärmeren Regionen kennt, warf vor 2000 Jahren auf britischem Boden Erträge ab. Tacitus (58-117), der so akkurate römische Historiker, hat es der Nachwelt überliefert. Heute, im Zuge der Klimaerwärmung etwa 2000 Jahre später, beginnt der Weinanbau im Süden Englands erneut. Rund 400, meist kleine Winzereien sind dort bereits entstanden. Zu Tacitus’ Zeiten soll man auf rund 500 Weinbergen geerntet haben.
Mit Olivenbäumen versucht es heute noch kein Brite, dafür müsste es wohl noch wärmer werden. Damals, in den Jahren um die Zeitwende, war alles möglich auf der Insel. Die vergleichsweise hohe Durchschnittstemperatur, Niederschläge, Sonnenschein, es passte für eine gedeihliche mediterrane Landwirtschaft.




https://www.youtube.com/watch?v=GdpKDqoRRUc Maischberger und 2 Fachleute wegen Klima




Sehr geehrter Herr Kleber,

es ehrt Sie, dass Sie im heute-journal im Zusammenhang mit der diesjährigen sommerlichen Hitze und Trockenheit auch mal den Sommer des Jahres 1540 kurz erwähnt haben. Leider nur sehr oberflächlich und in der Sache nicht angemessen bewertet. Sie haben nämlich verschwiegen, dass das heiße und trockene Jahr 1540 (vom 28.02. bis zum 19.09.) bei weitem extremer war als jetzt das Jahr 2018. Zum Beispiel hat es in Zürich in diesem langen Zeitraum nur viermal geregnet. In Mailand blieb es 5 Monate lang völlig trocken.

Aber auch die Jahre 79 n. Chr., 1387 und 1473 waren mehr als extrem trocken und heiß. In der viermonatigen Dürre von 1473 konnte die Menschen zu Fuß durch das trockene Donaubett laufen. Stellen Sie sich bitte solche Verhältnisse einmal heute vor! Sie können sich denken, worauf ich damit anspiele. Warum hören Sie nicht mal zur Abwechslung auf Klimatologen und bringen in Sachen Klimawandel immer nur die selbsternannten „Klimawissenschaftler“, die – und das dürfte Ihnen bekannt sein – lediglich von Computer-Modellierung mit CO2 etwas verstehen, in der Klimakunde sich aber überhaupt nicht auskennen?

Abgesehen davon wurde mit den CO2-Emissionen in den Modellen aufs falsche Pferd gesetzt. Weiterhin haben Sie im heute-journal „vergessen“ zu sagen, dass die historischen, extremen Ereignisse außerhalb der Industrialisierung lagen, ohne CO2– und CO4-Emissionen, ohne Viehwirtschaft und ohne vergleichbar starken Fleischkonsum der Menschen usw. zustande kamen.

Sie bleiben also bei der Methode des ZDF, die wesentlichen Informationen wegzulassen, um damit dem politisch gewollten Klimawandel Vorschub zu leisten. Nicht Lügenpresse, aber ganz gezielte selektive Lückenpresse präsentieren Sie in den Nachrichten und wundern sich vielleicht, dass Sie nur bei vielen Zuschauern in Altenheimen kritiklos beliebt sind.

Im übrigen gab es seit 1900 auch extreme Sommer: etwa 12 heiße und 12 kühle Sommer – ohne erkennbare Regelmäßigkeit. Recherchieren Sie und informieren Sie sich richtig, bevor Sie bei vielen Zuschauern falsche Bilder und eine falsche Klimapolitik im Kopf verankern.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Werner Kirstein
Klimatologe und Physiker

Olliver
11.09.2020, 04:22
Es ist spät, aber google. Sommer 1540. Der Bodensee trocknete halb aus.



https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%BCrre_in_Mitteleuropa_1540



https://www.wiwo.de/technologie/green/bezahlte-studien-so-entstehen-falsche-fakten-in-der-klimadebatte/ HYPERLINK "https://www.wiwo.de/technologie/green/bezahlte-studien-so-entstehen-falsche-fakten-in-der-klimadebatte/13844300.html"13844300 HYPERLINK "https://www.wiwo.de/technologie/green/bezahlte-studien-so-entstehen-falsche-fakten-in-der-klimadebatte/13844300.html".html
So entstehen falsche Fakten in der Klimadebatte
von Peter Vollmer 07. Juli 2016
Eine zwielichtige Stiftung fördert eine Klimastudie - und das zweifelhafte Ergebnis geistert jahrzehntelang durch die Debatte.
In der Debatte um das Klima sind Fakten die wichtigste Währung. Für den menschengemachten Klimawandel, die globale Erwärmung und die daraus resultierenden Folgen gibt es viele Indizien, viele Hinweise und auch Belege.
Doch auch diejenigen, die nicht an einen Klimawandel glauben, oder zumindest nicht an Menschen als Auslöser, sammeln fleißig Indizien, Hinweise und Fakten. Das ist wichtig; und auch wissenschaftlich: Jede bestehende Theorie muss den Argumenten ihrer Kritiker standhalten können.
Schwierig wird es nur, wenn Fakten ins Spiel kommen, die nur vermeintlich richtig sind. Wie das aussehen kann, hat nun der Rechercheverbund aus NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung herausgefunden




https://www.youtube.com/watch?v=wCnUUGilH5Y
Vortrag über den Klimawandel seit der kleinen Eiszeit von Prof. Horst Malberg, ehemals Leiter des Instituts für Meteorologie an der Freien Universität Berlin


https://www.youtube.com/watch?v=ElADRqjmDeY
IPPC Gutachter







https://www.welt.de/geschichte/article HYPERLINK "https://www.welt.de/geschichte/article149773123/Erderwaermung-bescherte-Roemischem-Reich-fette-Jahre.html"149773123 HYPERLINK "https://www.welt.de/geschichte/article149773123/Erderwaermung-bescherte-Roemischem-Reich-fette-Jahre.html"/Erderwaermung-bescherte-Roemischem-Reich-fette-Jahre.html
Erderwärmung bescherte Römischem Reich fette Jahre
Heute gilt der Klimawandel als Ursache globaler Katastrophen. Für die Menschen der Antike waren Warmzeiten dagegen Garanten für gute Ernten. Kälte bedeutete Hunger, Not und Invasionen.
Veröffentlicht am 09.12.2015 | Lesedauer: 5 Minuten



Olivenbäume, Weinreben und anderes, was man eher aus wärmeren Regionen kennt, warf vor 2000 Jahren auf britischem Boden Erträge ab. Tacitus (58-117), der so akkurate römische Historiker, hat es der Nachwelt überliefert. Heute, im Zuge der Klimaerwärmung etwa 2000 Jahre später, beginnt der Weinanbau im Süden Englands erneut. Rund 400, meist kleine Winzereien sind dort bereits entstanden. Zu Tacitus’ Zeiten soll man auf rund 500 Weinbergen geerntet haben.
Mit Olivenbäumen versucht es heute noch kein Brite, dafür müsste es wohl noch wärmer werden. Damals, in den Jahren um die Zeitwende, war alles möglich auf der Insel. Die vergleichsweise hohe Durchschnittstemperatur, Niederschläge, Sonnenschein, es passte für eine gedeihliche mediterrane Landwirtschaft.




https://www.youtube.com/watch?v=GdpKDqoRRUc Maischberger und 2 Fachleute wegen Klima




Sehr geehrter Herr Kleber,

es ehrt Sie, dass Sie im heute-journal im Zusammenhang mit der diesjährigen sommerlichen Hitze und Trockenheit auch mal den Sommer des Jahres 1540 kurz erwähnt haben. Leider nur sehr oberflächlich und in der Sache nicht angemessen bewertet. Sie haben nämlich verschwiegen, dass das heiße und trockene Jahr 1540 (vom 28.02. bis zum 19.09.) bei weitem extremer war als jetzt das Jahr 2018. Zum Beispiel hat es in Zürich in diesem langen Zeitraum nur viermal geregnet. In Mailand blieb es 5 Monate lang völlig trocken.

Aber auch die Jahre 79 n. Chr., 1387 und 1473 waren mehr als extrem trocken und heiß. In der viermonatigen Dürre von 1473 konnte die Menschen zu Fuß durch das trockene Donaubett laufen. Stellen Sie sich bitte solche Verhältnisse einmal heute vor! Sie können sich denken, worauf ich damit anspiele. Warum hören Sie nicht mal zur Abwechslung auf Klimatologen und bringen in Sachen Klimawandel immer nur die selbsternannten „Klimawissenschaftler“, die – und das dürfte Ihnen bekannt sein – lediglich von Computer-Modellierung mit CO2 etwas verstehen, in der Klimakunde sich aber überhaupt nicht auskennen?

Abgesehen davon wurde mit den CO2-Emissionen in den Modellen aufs falsche Pferd gesetzt. Weiterhin haben Sie im heute-journal „vergessen“ zu sagen, dass die historischen, extremen Ereignisse außerhalb der Industrialisierung lagen, ohne CO2– und CO4-Emissionen, ohne Viehwirtschaft und ohne vergleichbar starken Fleischkonsum der Menschen usw. zustande kamen.

Sie bleiben also bei der Methode des ZDF, die wesentlichen Informationen wegzulassen, um damit dem politisch gewollten Klimawandel Vorschub zu leisten. Nicht Lügenpresse, aber ganz gezielte selektive Lückenpresse präsentieren Sie in den Nachrichten und wundern sich vielleicht, dass Sie nur bei vielen Zuschauern in Altenheimen kritiklos beliebt sind.

Im übrigen gab es seit 1900 auch extreme Sommer: etwa 12 heiße und 12 kühle Sommer – ohne erkennbare Regelmäßigkeit. Recherchieren Sie und informieren Sie sich richtig, bevor Sie bei vielen Zuschauern falsche Bilder und eine falsche Klimapolitik im Kopf verankern.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Werner Kirstein
Klimatologe und Physiker

:gp::gp::gp::gp:




https://www.youtube.com/watch?v=LDK0Pom66uU&feature=emb_logo

Umweltzerstörung fürs Klima – grünen Energiewende-Wahnsinn stoppen! – AfD-Fraktion im Bundestag

Der #Reinhardswald in Nordhessen, der auch als Gebrüder-Grimm-Wald oder Märchenwald bekannt ist, gilt als einer der letzten Urwälder Deutschlands. Die hessische Landesregierung, bestehend aus CDU und Grünen, plant für die Errichtung von riesigen Windkraftanlagen große Teile des Waldes zu roden. Wir als #AfD-Fraktion sind für den Erhalt der deutschen Kulturlandschaft und stellen uns dem Energiewende-Wahnsinn entgegen. Die grüne Heuchelei beim Umweltschutz muss ein Ende haben!

Offizieller Kanal der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Jetzt abonnieren ► https://www.youtube.com/channel/UC_dZp8bZipnjntBGLVHm6rw/about?sub_confirmation=1

Andere Social Media Kanäle
AfD-Fraktion in Facebook:
https://www.facebook.com/afdimbundestag/
AfD-Fraktion auf Twitter:
https://twitter.com/AfDimBundestag/
AfD-Fraktion auf Instagram:
https://www.instagram.com/afdimbundestag

https://www.afdbundestag.de/umweltzerstoerung-fuers-klima-gruenen-energiewende-wahnsinn-stoppen-afd-fraktion-im-bundestag/

SprecherZwo
11.09.2020, 04:47
Seit 7 Jahren soll nach deinen Alaarmisten der Nordpol eisfrei sein!
Fahr mal hin!
Nachprüfen,

Aber nimm dir gutes Schuhwerk mit!
:haha:

Übrigens sind 4 Mio Quadratkilometer Eisfläche NICHT NULL!
Sollte dir zu denken geben.
Das war eine Einzelmeinung, die keineswegs Konsens in der Klimawissenschaft war. Sowas greifen sich Fake-News-Verbreiter wie du natürlich gezielt heraus.

SprecherZwo
11.09.2020, 04:51
(...)

Im übrigen gab es seit 1900 auch extreme Sommer: etwa 12 heiße und 12 kühle Sommer – ohne erkennbare Regelmäßigkeit. Recherchieren Sie und informieren Sie sich richtig, bevor Sie bei vielen Zuschauern falsche Bilder und eine falsche Klimapolitik im Kopf verankern.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Werner Kirstein
Klimatologe und Physiker
Soviel zum Thema, die Leugner würden nicht die Erwärmung bestreiten.
Die DWD-Aufzeichnungen widerlegen diese lächerliche Behauptung. Wer dieser selbsternannte "Klimatologe" Werner Kirstein ist, ergibt eine kurze Google-Rechereche. Ein weiterer verbitterter Greis, der meint alles besser zu wissen als die Fachleute.

Olliver
11.09.2020, 05:30
Das war eine Einzelmeinung

Einzelmeinung, ja ja, klaro.

Einzelfall, kennen wir ja............
Mio von Einzelfällen.

:haha::haha::haha:




https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/58994394_2212452302147635_6395770542187610112_n.jp g?_nc_cat=111&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=WarRqxMWfMoAX8KVtNd&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=ebf66e6ed3fc08d7b19fab294debd7ad&oe=5F81DB8A
Al Gore:
"Die Welt wird in 10 Jahren untergehen, wenn wir nichts unternehmen!"

„Der Friedensnobelpreisträger und „oberste Klimaschützer“ Al Gore verbraucht in seiner Villa etwa vierzigmal (!) mehr Energie pro Jahr als ein durchschnittlicher amerikanischer Haushalt“.
(Recherche von Steven J. Milloy, Gründer und Betreiber von http://www.junkscience.com)

Er fliegt mit Privatflugzeugen um die Welt und kauft sich Millionen-Villa direkt am Meer, genau wie die OBAMAs mit ihrer 15 Mio-Villa,
wo doch der von ihm dramatisierte Meeresspiegel lauert?

Offensichtlich wohl doch nicht?

Und jedes mal kommen 10 zusätzliche Jahre dazu - und dann kann Al Gore beruhigt weiter mit seinem Privatjet durch die Lüfte düsen...

SprecherZwo
11.09.2020, 06:05
Einzelmeinung, ja ja, klaro.

Einzelfall, kennen wir ja............
Mio von Einzelfällen.

:haha::haha::haha:




https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/58994394_2212452302147635_6395770542187610112_n.jp g?_nc_cat=111&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=WarRqxMWfMoAX8KVtNd&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=ebf66e6ed3fc08d7b19fab294debd7ad&oe=5F81DB8A
Al Gore:
"Die Welt wird in 10 Jahren untergehen, wenn wir nichts unternehmen!"

„Der Friedensnobelpreisträger und „oberste Klimaschützer“ Al Gore verbraucht in seiner Villa etwa vierzigmal (!) mehr Energie pro Jahr als ein durchschnittlicher amerikanischer Haushalt“.
(Recherche von Steven J. Milloy, Gründer und Betreiber von http://www.junkscience.com)

Er fliegt mit Privatflugzeugen um die Welt und kauft sich Millionen-Villa direkt am Meer, genau wie die OBAMAs mit ihrer 15 Mio-Villa,
wo doch der von ihm dramatisierte Meeresspiegel lauert?

Offensichtlich wohl doch nicht?

Und jedes mal kommen 10 zusätzliche Jahre dazu - und dann kann Al Gore beruhigt weiter mit seinem Privatjet durch die Lüfte düsen...
Al Gore ist kein Wissenschaftler. Du betreibst unseriöse Sophisterei, aber das kennt man ja nicht anders.

Olliver
11.09.2020, 06:15
Al Gore ist kein Wissenschaftler. ....

Wieviele Privatjets hast DU?
:haha:

autochthon
11.09.2020, 06:44
Soeben wurde temporär der "fachliche" Infostrang geschlossen.

Mir war klar, daß das aus dem Ruder läuft.
Ist denn überhaupt einer der Protagonisten vom Fach???? Ich glaube nicht.

Olliver
11.09.2020, 06:45
Ein weiterer verbitterter Greis, der meint alles besser zu wissen als die Fachleute.

Er ist ein pensionierter Hochschullehrer,
der ENDLICH die Wahrheit sagen kann.

Und verbittert isser nicht,
du kommst mir verbitterter vor!
:haha:

Valdyn
11.09.2020, 06:47
Wetter ist immer!

autochthon
11.09.2020, 06:56
Al Gore ist kein Wissenschaftler. Du betreibst unseriöse Sophisterei, aber das kennt man ja nicht anders.

Zumal er sich niemals in diesem Wortlaut geäussert hat. Weder 2009, noch 2019.

Olliver lacht anscheinend über seine eigenen Fakezitate.

Differentialgeometer
11.09.2020, 06:59
Soeben wurde temporär der "fachliche" Infostrang geschlossen.

Mir war klar, daß das aus dem Ruder läuft.
Ist denn überhaupt einer der Protagonisten vom Fach???? Ich glaube nicht.
Dummes Zeug. Der Diskussionstrang wurde geschlossen, weil hier einige die Umpulskontrolle von einem Säugling haben und nicht bedachtes Hinkotzen von Nichtigkeiten höher eingeschätzt wird als Literaturtecherche. Und ja: seit drei Jahren mache ich nichts anderes, als mir so viel als möglich zum Thema durchzulesen, auch weil vieles davon Fluiddynamik berührt, in dem ich promoviere. Erst als ‚Kritiker‘, jetzt als ‚Unterstützer‘, da die Beweise überwältigend sind.

Olliver
11.09.2020, 07:07
Dummes Zeug. Der Diskussionstrang wurde geschlossen, weil hier einige die Umpulskontrolle von einem Säugling haben und nicht bedachtes Hinkotzen von Nichtigkeiten höher eingeschätzt wird als Literaturtecherche. Und ja: seit drei Jahren mache ich nichts anderes, als mir so viel als möglich zum Thema durchzulesen, auch weil vieles davon Fluiddynamik berührt, in dem ich promoviere. Erst als ‚Kritiker‘, jetzt als ‚Unterstützer‘, da die Beweise überwältigend sind.

Deswegen hast du sofort deine Heizung aus dem Haus geworfen,
und deinen Klima-Killer Nr 1, deinen Verbrenner verschrottet?

Erzähl!
:haha:

Differentialgeometer
11.09.2020, 07:12
Deswegen hast du sofort deine Heizung aus dem Haus geworfen,
und deinen Klima-Killer Nr 1, deinen Verbrenner verschrottet?

Erzähl!
:haha:
Wir haben Fernwärme, da habe ich keinen Einfluss drauf. Heizung bleibt aber so lange wie möglich aus. Und ja, ich habe eine Verbrenner, weil sich die Distanzen Haus - Kindergarten Schule -Arbeit nicht mit dem Fahrrad zurücklegen lassen und ich für die Installation von einer Ladestation und der zugehörigen Elektrokarre schlicht kein Geld habe, nachdem wir letztes Jahr das Haus gekauft haben. Noch mehr Vorwürfe, die Du nicht beurteilen kannst?

Olliver
11.09.2020, 07:21
....ich habe eine Verbrenner....

Nach der herrschenden Klima-Ideologie bist du somit schuldig!

Auf den Scheiterhaufen mit ihm!

:haha::haha::haha:

Olliver
11.09.2020, 07:28
https://sun9-60.userapi.com/qUbldg2tc_-QvvDRwvvRhUUILWJrKf8Mp6caCQ/N6fTJkYsJcI.jpg

Differentialgeometer
11.09.2020, 07:56
Nach der herrschenden Klima-Ideologie bist du somit schuldig!

Auf den Scheiterhaufen mit ihm!

:haha::haha::haha:
Ich bin ja keiner von diesen Kommunisten, die forder ‚Zurück in den Wald‘. Wohl aber kann ich als Physiker nicht die Augen vor der Wahrheit verschliessen.

Olliver
11.09.2020, 08:05
Ich bin ja keiner von diesen Kommunisten, die forder ‚Zurück in den Wald‘. Wohl aber kann ich als Physiker nicht die Augen vor der Wahrheit verschliessen.

Die Wirksamkeit des CO2 wurde mehrfach widerlegt.
Schon sehr früh von dem amerikanischen Physiker Robert W. Wood widerlegt:


Treibhaus-Effekt wurde bereits 1909 widerlegt

Die 1896 von dem schwedischen Physiker Svante Arrhenius aufgestellte „Treibhaus-Theorie“ wurde bereits 1909 von dem amerikanischen Physiker Robert W. Wood widerlegt. Es gibt keinen „Treibhaus-Effekt“ in der Erdatmosphäre! Im Gegenteil: die „Treibhaus-Gase“ kühlen sogar die Erdatmosphäre!


Der Treibhauseffekt ist seit 1909 als physikalischer Blödsinn entlarvt. Das ging aber nur weil es schon immer so war und sich daher ganz sicher nicht ändert. Sämtliches Geschwätz vom Treibhaus ist als Unfug aufgeflogen. Der Physiker Robert W. Wood hat es widerlegt weil auch die Physik nichts anderes zulässt. Die Physik kann man nicht austricksen und die sagt, der Treibhauseffekt hat noch nie existiert. Es gibt nur eine Physik.

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Klima-Europaeer-sind-etwas-gleicher-als-der-Rest-der-Menschheit/Treibhaus-Effekt-wurde-bereits-1909-widerlegt/posting-2227812/show/

Nur die linke Politik fälscht weiter dagegen an.

Nicht Sicher
11.09.2020, 08:20
Die Wirksamkeit des CO2 wurde mehrfach widerlegt.
Schon sehr früh von dem amerikanischen Physiker Robert W. Wood widerlegt:


Treibhaus-Effekt wurde bereits 1909 widerlegt

Die 1896 von dem schwedischen Physiker Svante Arrhenius aufgestellte „Treibhaus-Theorie“ wurde bereits 1909 von dem amerikanischen Physiker Robert W. Wood widerlegt. Es gibt keinen „Treibhaus-Effekt“ in der Erdatmosphäre! Im Gegenteil: die „Treibhaus-Gase“ kühlen sogar die Erdatmosphäre!


Der Treibhauseffekt ist seit 1909 als physikalischer Blödsinn entlarvt. Das ging aber nur weil es schon immer so war und sich daher ganz sicher nicht ändert. Sämtliches Geschwätz vom Treibhaus ist als Unfug aufgeflogen. Der Physiker Robert W. Wood hat es widerlegt weil auch die Physik nichts anderes zulässt. Die Physik kann man nicht austricksen und die sagt, der Treibhauseffekt hat noch nie existiert. Es gibt nur eine Physik.

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Klima-Europaeer-sind-etwas-gleicher-als-der-Rest-der-Menschheit/Treibhaus-Effekt-wurde-bereits-1909-widerlegt/posting-2227812/show/

Nur die linke Politik fälscht weiter dagegen an.

Wo ist da die Widerlegung? Ich sehe da nur einen Strohmann.

Der Begriff Treibhauseffekt ist doch nur eine Analogie, mit Schwächen. Eine Wärmeabgabe an den Weltraum durch Konvektion gibt es nicht, da kein Medium vorhanden. Aber durch Strahlung und die wird sehr wohl in dem relevanten Band von CO2 absorbiert .

Differentialgeometer
11.09.2020, 08:25
Die Wirksamkeit des CO2 wurde mehrfach widerlegt.
Schon sehr früh von dem amerikanischen Physiker Robert W. Wood widerlegt:


Treibhaus-Effekt wurde bereits 1909 widerlegt

Die 1896 von dem schwedischen Physiker Svante Arrhenius aufgestellte „Treibhaus-Theorie“ wurde bereits 1909 von dem amerikanischen Physiker Robert W. Wood widerlegt. Es gibt keinen „Treibhaus-Effekt“ in der Erdatmosphäre! Im Gegenteil: die „Treibhaus-Gase“ kühlen sogar die Erdatmosphäre!


Der Treibhauseffekt ist seit 1909 als physikalischer Blödsinn entlarvt. Das ging aber nur weil es schon immer so war und sich daher ganz sicher nicht ändert. Sämtliches Geschwätz vom Treibhaus ist als Unfug aufgeflogen. Der Physiker Robert W. Wood hat es widerlegt weil auch die Physik nichts anderes zulässt. Die Physik kann man nicht austricksen und die sagt, der Treibhauseffekt hat noch nie existiert. Es gibt nur eine Physik.

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Klima-Europaeer-sind-etwas-gleicher-als-der-Rest-der-Menschheit/Treibhaus-Effekt-wurde-bereits-1909-widerlegt/posting-2227812/show/

Nur die linke Politik fälscht weiter dagegen an.

1909 hat man die atmosphärischen Strahlungsprozesse noch gar nicht verstaden. Witzbold. Noch weniger hatte man die numerische Rechnepower die Streuung durch die Atmosphäre mal nachzurechnen. Lächerlich. Du willst Physiker sein?! Schäm Dich!

Differentialgeometer
11.09.2020, 08:26
Wo ist da die Widerlegung? Ich sehe da nur einen Strohmann.

Der Begriff Treibhauseffekt ist doch nur eine Analogie, mit Schwächen. Eine Wärmeabgabe an den Weltraum durch Konvektion gibt es nicht, da kein Medium vorhanden. Aber durch Strahlung und die wird sehr wohl in dem relevanten Band von CO2 absorbiert .

Eben, deswegen habe ich peinlich genau darauf geachtet, dass ich keine Treibhaus-Analolgie im Fachstrang verwende. Ich schrieb so gar explizit, dass der Terminus 'Treibhausgas' mehr als unglücklich ist.

pixelschubser
11.09.2020, 08:29
Die Wirksamkeit des CO2 wurde mehrfach widerlegt.
Schon sehr früh von dem amerikanischen Physiker Robert W. Wood widerlegt:


Treibhaus-Effekt wurde bereits 1909 widerlegt

Die 1896 von dem schwedischen Physiker Svante Arrhenius aufgestellte „Treibhaus-Theorie“ wurde bereits 1909 von dem amerikanischen Physiker Robert W. Wood widerlegt. Es gibt keinen „Treibhaus-Effekt“ in der Erdatmosphäre! Im Gegenteil: die „Treibhaus-Gase“ kühlen sogar die Erdatmosphäre!


Der Treibhauseffekt ist seit 1909 als physikalischer Blödsinn entlarvt. Das ging aber nur weil es schon immer so war und sich daher ganz sicher nicht ändert. Sämtliches Geschwätz vom Treibhaus ist als Unfug aufgeflogen. Der Physiker Robert W. Wood hat es widerlegt weil auch die Physik nichts anderes zulässt. Die Physik kann man nicht austricksen und die sagt, der Treibhauseffekt hat noch nie existiert. Es gibt nur eine Physik.

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Klima-Europaeer-sind-etwas-gleicher-als-der-Rest-der-Menschheit/Treibhaus-Effekt-wurde-bereits-1909-widerlegt/posting-2227812/show/

Nur die linke Politik fälscht weiter dagegen an.

Jener Svante Arrhenius ist Vorfahre einer gewissen Greta Thunberg. Da fällt der Apfel in dieser Sippe tatsächlich nicht weit vom Pferd.

Klopperhorst
11.09.2020, 08:50
Dummes Zeug. Der Diskussionstrang wurde geschlossen, weil hier einige die Umpulskontrolle von einem Säugling haben und nicht bedachtes Hinkotzen von Nichtigkeiten höher eingeschätzt wird als Literaturtecherche. Und ja: seit drei Jahren mache ich nichts anderes, als mir so viel als möglich zum Thema durchzulesen, auch weil vieles davon Fluiddynamik berührt, in dem ich promoviere. Erst als ‚Kritiker‘, jetzt als ‚Unterstützer‘, da die Beweise überwältigend sind.

Klimaentwicklung ist nicht berechenbar. Das hast du ja mal selbst hier geschrieben. Nun auf einmal soll es beweisbar sein? Die Idee, dass CO2 einen positiven Regelkreislauf in Gang setzt, war seit jeher das zentrale Argument des IPCC. Denn anders hätte der geringe Einfluss auch nicht erklärt werden können, als dass er quasi einen "Schmertterlingseffekt" auslöst.

---

Olliver
11.09.2020, 09:26
1909 hat man die atmosphärischen Strahlungsprozesse noch gar nicht verstaden. Witzbold. Noch weniger hatte man die numerische Rechnepower die Streuung durch die Atmosphäre mal nachzurechnen.

CO2 ist ein Temperatur-Folger, aber kein Temperatur-Treiber:
https://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/tempco2.jpg

Das gilt im ca. 1000-Jahre-Bereich auch wegen der sehr trägen Temperaturänderung der Meere und variiert durch mehrere andere Faktoren wie Vulkane etc....

………………………………………… ….


https://www.youtube.com/watch?v=zmwU8SkH8ZI


Unaufhaltsame Sonnenzyklen

•25.12.2019

Original: https://www.youtube.com .....

Einstiegsfilm zum Klima-Verständnis,
mit CO2 als Temperatur-Folger und
mit dem CO2-Bierflaschen-Modell.

Sehenswert!
Auch für Gläubige der Church-of-Klima-ZUsammenbreching!
;)


………………………………………… ..




Lächerlich. Du willst Physiker sein?! Schäm Dich!

ganja
11.09.2020, 12:37
CO2 ist ein Temperatur-Folger, aber kein Temperatur-Treiber:
https://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/tempco2.jpg



Schon wieder die Grafik von Monnin?
Dann halt auch nochmals seine Erkenntnisse aus dieser Studie, welche du um 180 Grad gedreht hast...

To define the points at which temperature and CO2 began to rise, we selected the crossing points of linear fits of the records and obtained ages of 17,000 +/- 200 years for the start of the CO2 increase and 17,800 +/- 300 years for the start of the dD increase. We found that the start of the CO2 increase thus lagged the start of the dD increase by 800 +/- 600 years, taking the uncertainties of the gas-ice age difference and the determination of the increases into account. This agrees with the estimates found in the ice cores from Taylor Dome and Byrd (10). The estimated time lag is small in comparison with the 6000-year duration of the closely tied temperature and CO2 concentration increases and does not cast doubt on the importance of CO2 as an amplification factor of the temperature increase.

https://pdfs.semanticscholar.org/ae6...4d5c4721b4.pdf (https://pdfs.semanticscholar.org/ae6f/52b7db069a2aa9c72589e1ad164d5c4721b4.pdf)

Olliver
11.09.2020, 12:52
Schon wieder die Grafik von Monnin?
Dann halt auch nochmals seine Erkenntnisse aus dieser Studie, welche du um 180 Grad gedreht hast...

To define the points at which temperature and CO2 began to rise, we selected the crossing points of linear fits of the records and obtained ages of 17,000 +/- 200 years for the start of the CO2 increase and 17,800 +/- 300 years for the start of the dD increase. We found that the start of the CO2 increase thus lagged the start of the dD increase by 800 +/- 600 years, taking the uncertainties of the gas-ice age difference and the determination of the increases into account. This agrees with the estimates found in the ice cores from Taylor Dome and Byrd (10). The estimated time lag is small in comparison with the 6000-year duration of the closely tied temperature and CO2 concentration increases and does not cast doubt on the importance of CO2 as an amplification factor of the temperature increase.

https://pdfs.semanticscholar.org/ae6...4d5c4721b4.pdf (https://pdfs.semanticscholar.org/ae6f/52b7db069a2aa9c72589e1ad164d5c4721b4.pdf)

Um die Punkte zu definieren, an denen Temperatur und CO2 zu steigen begannen, haben wir die Kreuzungspunkte der linearen Anpassungen der Aufzeichnungen ausgewählt und für den Beginn des CO2-Anstiegs ein Alter von 17.000 +/- 200 Jahren und für den Zeitraum von 17.800 +/- 300 Jahren erhalten Beginn der dD-Erhöhung. Wir fanden heraus, dass der Beginn des CO2-Anstiegs den Beginn des dD-Anstiegs um 800 +/- 600 Jahre verzögerte, wobei die Unsicherheiten des Altersunterschieds zwischen Gas und Eis und die Bestimmung des Anstiegs berücksichtigt wurden. Dies stimmt mit den Schätzungen überein, die in den Eisbohrkernen von Taylor Dome und Byrd (10) gefunden wurden. Die geschätzte Zeitverzögerung ist im Vergleich zur 6000-jährigen Dauer des eng verbundenen Temperatur- und CO2-Konzentrationsanstiegs gering und wirft keinen Zweifel an der Bedeutung von CO2 als Verstärkungsfaktor für den Temperaturanstieg auf.

WO liest du hier 6000 Jahre ab=?


-------------------------------

Eric Monnin und Stocker sind ausgewiesene Alarmisten.
Wie kann er dann auch was anderes sagen?

Seine Karriere wäre augenblicklich beendet,
wenn er seine eigene Grafik RICHTIG interpretieren täte.

Aber DU solltest es schaffen,
dass ERST sich die Temperatur erhöht,
DANN die CO2-Konzentration,
erkennbar,
ablesbar.

Aber nur für Menschen ohne Hirn-Sperren.

tosh
12.09.2020, 00:59
Alle reden über das Abfackeln eines Camps auf Lebos.

Kalifornien:
Zahl der Toten bei Waldbränden steigt

... Tausende Gebäude bereits zerstört Das seit Wochen lodernde Feuer etwa 200 Kilometer nordöstlich von San Francisco war bereits zur Hälfte unter Kontrolle, als auffrischender Wind es in rasantem Tempo um sich greifen ließ. Mittlerweile steht eine Fläche von fast 2000 Quadratkilometern in Flammen. Etwa 2000 Gebäude wurden zerstört. Präsident Donald Trump sprach Gouverneur Gavin Newsom sein Beileid aus und erklärte, die US-Bundesregierung sei zur Hilfe bereit, wie das Weiße Haus mitteilte.
Das sogenannte Nordkomplex-Feuer ist einer von 29 Waldbränden in Kalifornien. Insgesamt waren dort etwa 14.000 Feuerwehrleute im Einsatz. Rund 20.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen oder sich auf eine Evakuierung vorbereiten. Insgesamt sind in diesem Jahr in Kalifornien bereits mehr als 12.500 Quadratkilometer Wald und Buschland verbrannt, obwohl die Waldbrandsaison gerade erst begonnen hat...

Bereits fünf Städte wurden weitgehend zerstört...

https://www.tagesschau.de/ausland/kalifornien-braende-143.html

Gab es das schon einmal in den USA?

Für Vollidiot Trump gibt es keinen menschengemachten Klimawandel.
Donald Trump macht sich über Klimawandel lustig... (https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjJm5DHpeLrAhVCzqQKHShyBIUQFjACegQIAxAB&url=https%3A%2F%2Fwww.merkur.de%2Fpolitik%2Fdonald-trump-macht-sich-ueber-klimawandel-lustig-ex-regierungsmitarbeiter-antworten-scharf-zr-11016983.html&usg=AOvVaw0ahGvh_TenQ_wy_LGV1SMZ)
:crazy: :crazy: :crazy:


Der fängt erst an zu denken wenn das Weiße Haus abbrennt...
...

Olliver
12.09.2020, 11:58
Alle reden über das Abfackeln eines Camps auf Lebos.

Kalifornien:
Zahl der Toten bei Waldbränden steigt

... Tausende Gebäude bereits zerstört Das seit Wochen lodernde Feuer etwa 200 Kilometer nordöstlich von San Francisco war bereits zur Hälfte unter Kontrolle, als auffrischender Wind es in rasantem Tempo um sich greifen ließ. Mittlerweile steht eine Fläche von fast 2000 Quadratkilometern in Flammen. Etwa 2000 Gebäude wurden zerstört. Präsident Donald Trump sprach Gouverneur Gavin Newsom sein Beileid aus und erklärte, die US-Bundesregierung sei zur Hilfe bereit, wie das Weiße Haus mitteilte.
Das sogenannte Nordkomplex-Feuer ist einer von 29 Waldbränden in Kalifornien. Insgesamt waren dort etwa 14.000 Feuerwehrleute im Einsatz. Rund 20.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen oder sich auf eine Evakuierung vorbereiten. Insgesamt sind in diesem Jahr in Kalifornien bereits mehr als 12.500 Quadratkilometer Wald und Buschland verbrannt, obwohl die Waldbrandsaison gerade erst begonnen hat...

Bereits fünf Städte wurden weitgehend zerstört...

https://www.tagesschau.de/ausland/kalifornien-braende-143.html

Gab es das schon einmal in den USA?

Für Vollidiot Trump gibt es keinen menschengemachten Klimawandel.
Donald Trump macht sich über Klimawandel lustig... (https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjJm5DHpeLrAhVCzqQKHShyBIUQFjACegQIAxAB&url=https%3A%2F%2Fwww.merkur.de%2Fpolitik%2Fdonald-trump-macht-sich-ueber-klimawandel-lustig-ex-regierungsmitarbeiter-antworten-scharf-zr-11016983.html&usg=AOvVaw0ahGvh_TenQ_wy_LGV1SMZ)
:crazy: :crazy: :crazy:


Der fängt erst an zu denken wenn das Weiße Haus abbrennt...
...

Waldbrände gibt es schon IMMER!

Du bist der Vollidiot,
sonst würdest du die Käfer kennen,
die seit Mio von Jahren existieren, nur WEIL es Waldbrände gibt.

tosh
12.09.2020, 19:33
Kalifornien:
Zahl der Toten bei Waldbränden steigt

... Tausende Gebäude bereits zerstört Das seit Wochen lodernde Feuer etwa 200 Kilometer nordöstlich von San Francisco war bereits zur Hälfte unter Kontrolle, als auffrischender Wind es in rasantem Tempo um sich greifen ließ. Mittlerweile steht eine Fläche von fast 2000 Quadratkilometern in Flammen. Etwa 2000 Gebäude wurden zerstört. Präsident Donald Trump sprach Gouverneur Gavin Newsom sein Beileid aus und erklärte, die US-Bundesregierung sei zur Hilfe bereit, wie das Weiße Haus mitteilte.
Das sogenannte Nordkomplex-Feuer ist einer von 29 Waldbränden in Kalifornien. Insgesamt waren dort etwa 14.000 Feuerwehrleute im Einsatz. Rund 20.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen oder sich auf eine Evakuierung vorbereiten. Insgesamt sind in diesem Jahr in Kalifornien bereits mehr als 12.500 Quadratkilometer Wald und Buschland verbrannt, obwohl die Waldbrandsaison gerade erst begonnen hat...

Bereits fünf Städte wurden weitgehend zerstört...

https://www.tagesschau.de/ausland/ka...aende-143.html (https://www.tagesschau.de/ausland/kalifornien-braende-143.html)

Gab es das schon einmal in den USA?

Waldbrände gibt es schon IMMER!

Du bist der Vollidiot,
sonst würdest du die Käfer kennen,
die seit Mio von Jahren existieren, nur WEIL es Waldbrände gibt.
Du schliesst schon wieder von dir auf andere.
Es geht gerade nicht um Käfer die es schon seit Mio Jahren gibt sondern um 5 weitgehend durch die Brände zerstörte Städte Kaliforniens und:
"Gab es das schon einmal in den USA?"

Dein Gewäsch ist zu langweilig, ab in die Mülltonne.

SprecherZwo
12.09.2020, 19:43
Du schliesst schon wieder von dir auf andere.
Es geht gerade nicht um Käfer die es schon seit Mio Jahren gibt sondern um 5 weitgehend durch die Brände zerstörte Städte Kaliforniens und:
"Gab es das schon einmal in den USA?"

Dein Gewäsch ist zu langweilig, ab in die Mülltonne.
Der Rauch aus Kalifornien ist sogar bis hierher gezogen. Der milchige und leicht rötliche Himmel, der gestern und heute zu beobachten war, ist darauf zurückzuführen.

https://www.wetteronline.de/wetternews/rekord-waldbraende-in-kalifornien-rauch-aus-den-usa-in-deutschland-2020-09-12-vl

tosh
12.09.2020, 19:43
https://rp-online.de/imgs/32/9/0/2/7/9/2/6/5/tok_0b303b21872bb564fc588c9ac8dcc1de/w1900_h1210_x1499_y966_AP_32A25400757CDD24-a1002ed91007c8c4.jpg

Feuerhölle an US-Westküste
Verheerende Brände – 26 Menschen tot

"Wir befinden uns in einer Klimakrise", erklärte der kalifornische Gouverneur Gavin Newsom am Freitag bei einem Ortsbesuch in den ausgebrannten Wäldern nahe der Ortschaft Oroville. Viele Wissenschaftler hätten diese Entwicklung schon vor Jahren vorausgesagt. Der Demokrat forderte zum verstärkten Kampf gegen den Klimawandel auf.
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/katastrophen/id_88559128/kalifornien-verheerende-braende-26-menschen-tot.html

Feuer an der US-Westküste:
500.000 Menschen auf der Flucht vor Waldbränden -
Ausmaß der Zerstörung unbekannt

...Update vom 11. September, 10.54 Uhr: Kalifornien, Oregon und Washington kämpfen gegen die schwersten Waldbrände in der Geschichte...
https://www.tz.de/welt/kalifornien-usa-feuer-waldbraende-oregon-washington-westkueste-news-zr-90041300.html
...

tosh
12.09.2020, 19:52
Der Rauch aus Kalifornien ist sogar bis hierher gezogen. Der milchige und leicht rötliche Himmel, der gestern und heute zu beobachten war, ist darauf zurückzuführen.

https://www.wetteronline.de/wetternews/rekord-waldbraende-in-kalifornien-rauch-aus-den-usa-in-deutschland-2020-09-12-vl

Rekord-Waldbrände in Kalifornien
Rauch aus den USA in Deutschland

An der Westküste der USA wüten die schlimmsten je aufgezeichneten Brände.
Der Rauch ist in große Höhe aufgestiegen und hat es über den Atlantik nach Deutschland geschafft. Dies hat auch für unser Wetter Folgen.

https://www.wetteronline.de/wetternews/rekord-waldbraende-in-kalifornien-rauch-aus-den-usa-in-deutschland-2020-09-12-vl

Das gab es mW noch nie.
Ignoranten faseln nach wie vor: Gewaltiger Klimaschwindel. :crazy:
...

Schwabenpower
12.09.2020, 19:53
Waldbrände gibt es schon IMMER!

Du bist der Vollidiot,
sonst würdest du die Käfer kennen,
die seit Mio von Jahren existieren, nur WEIL es Waldbrände gibt.
Außerdem ist es dichter bebaut und niemand beugt der Gefahr durch Waldbrände vor. Zu teuer

Hank Rearden
13.09.2020, 08:48
Waldbrände gibt es schon IMMER!
Du bist der Vollidiot,
sonst würdest du die Käfer kennen,
die seit Mio von Jahren existieren, nur WEIL es Waldbrände gibt.

Die rot-grünen Spinner erzählen uns:
Totholz wird allgemein als nützlich angesehen: Als Brutstätte für viele Tierarten, Insekten, Pilze und Mikroorganismen. Durch die im Verrottungsprozess freigesetzten Nährstoffe lässt sich zudem die Qualität karger Böden verbessern. Totholz ist für das Ökosystem Wald unverzichtbar.
Deshalb wird jeder kleinste Waldbrand, wie es ihn seit Jahrmillionen gibt, im Keim erstickt!
Nur:
Dadurch entstehen im Laufe der Jahre riesige Waldgebiete mit Massen an trockenem Holz, das brennt wie Zunder.
Irgendwann wird der kritische Punkt überschritten und es kommt zur Katastrophe.
Schuld daran ist der Klimawandel, sagen dieselben Leute, die durch falsch verstandenen Umweltschutz die Katastrophe herbeigeführt haben!

Olliver
13.09.2020, 08:52
Schon wieder die Grafik von Monnin?
Dann halt auch nochmals seine Erkenntnisse aus dieser Studie, welche du um 180 Grad gedreht hast...

To define the points at which temperature and CO2 began to rise, we selected the crossing points of linear fits of the records and obtained ages of 17,000 +/- 200 years for the start of the CO2 increase and 17,800 +/- 300 years for the start of the dD increase. We found that the start of the CO2 increase thus lagged the start of the dD increase by 800 +/- 600 years, taking the uncertainties of the gas-ice age difference and the determination of the increases into account. This agrees with the estimates found in the ice cores from Taylor Dome and Byrd (10). The estimated time lag is small in comparison with the 6000-year duration of the closely tied temperature and CO2 concentration increases and does not cast doubt on the importance of CO2 as an amplification factor of the temperature increase.

https://pdfs.semanticscholar.org/ae6...4d5c4721b4.pdf (https://pdfs.semanticscholar.org/ae6f/52b7db069a2aa9c72589e1ad164d5c4721b4.pdf)

im Vergleich zur 6000-jährigen Dauer des eng verbundenen Temperatur- und CO2-Konzentrationsanstiegs gering und wirft keinen Zweifel an der Bedeutung von CO2 als Verstärkungsfaktor für den Temperaturanstieg auf.

WO liest du hier 6000 Jahre ab=?


-------------------------------

Eric Monnin und Stocker sind ausgewiesene Alarmisten.
Wie kann er dann auch was anderes sagen?

Seine Karriere wäre augenblicklich beendet,
wenn er seine eigene Grafik RICHTIG interpretieren täte.

Aber DU solltest es schaffen,
dass ERST sich die Temperatur erhöht,
DANN die CO2-Konzentration,
erkennbar,
ablesbar.

Aber nur für Menschen ohne Hirn-Sperren.

kotzfisch
13.09.2020, 10:19
Klimaentwicklung ist nicht berechenbar. Das hast du ja mal selbst hier geschrieben. Nun auf einmal soll es beweisbar sein? Die Idee, dass CO2 einen positiven Regelkreislauf in Gang setzt, war seit jeher das zentrale Argument des IPCC. Denn anders hätte der geringe Einfluss auch nicht erklärt werden können, als dass er quasi einen "Schmertterlingseffekt" auslöst.

---

Das war von jeher dünn.
IPCC sagt selbst, dass Prognosen in einem nichtlinearen, chaotischen System nicht möglich sind.

Damit ist die CO2 Geschichte doch durch.

Klopperhorst
13.09.2020, 10:39
Mal ein Beispiel, dass sog. Klimatologen nicht mal mit der deutschen Sprache umgehen können.

Überschrift des Artikels: Historische Klimaschwankungen in Mitteleuropa durch Baumringdaten überschätzt

Im Artikel selbst fabuliert der Klimaforscher dann:

»Unsere Analyse zeigt nun, dass die bisherigen Klima-Abschätzungen aus Baumringdaten stark die Beharrungstendenz des Klimas überschätzen. ... «

Es muss doch korrekt "unterschätzen" lauten, denn es wurde doch gerade belegt, dass es eine stärkere "Beharrungstendenz" gibt.
Wenn die schon zu dumm sind, sich richtig sprachlich auszudrücken, wie soll man dann etwas auf der Ergebnisse geben?

https://www.archaeologie-online.de/nachrichten/historische-klimaschwankungen-in-mitteleuropa-durch-baumringdaten-ueberschaetzt-4752/

---

Antisozialist
13.09.2020, 10:53
Mal ein Beispiel, dass sog. Klimatologen nicht mal mit der deutschen Sprache umgehen können.

Überschrift des Artikels: Historische Klimaschwankungen in Mitteleuropa durch Baumringdaten überschätzt

Im Artikel selbst fabuliert der Klimaforscher dann:

»Unsere Analyse zeigt nun, dass die bisherigen Klima-Abschätzungen aus Baumringdaten stark die Beharrungstendenz des Klimas überschätzen. ... «

Es muss doch korrekt "unterschätzen" lauten, denn es wurde doch gerade belegt, dass es eine stärkere "Beharrungstendenz" gibt.
Wenn die schon zu dumm sind, sich richtig sprachlich auszudrücken, wie soll man dann etwas auf der Ergebnisse geben?

https://www.archaeologie-online.de/nachrichten/historische-klimaschwankungen-in-mitteleuropa-durch-baumringdaten-ueberschaetzt-4752/

---

Warum kümmern wir Deutschen uns um so einen Schwachsinn?

Wir haben kaum Flachland, aber dafür 6 Monate pro Jahr kaltes Wetter.

Wenn es in 100 Jahren 1 Grad wärmer wird, ist das doch nicht schlimm. Die Land- und Forstwirtschaft wird sich fließend anpassen können.

Vor 15 Jahren konnte man ab Mitte April in der Nordsee schwimmen. Heute nicht mehr.

Panther
13.09.2020, 11:05
Vor 100 Jahren hat man es einfach brennen lassen und der nächste Regen löschte es, und 90% aller Bäume überstanden den Brand.
Heute löscht man jedes kleine Feuer und so können sich über Jahre riesige Mengen an Totholz und anderer Dreck im Wald ansammeln.
Der Grund dafür ist, das immer mehr Privatleute in den letzten Jahrzehnten mitten in den Wald ihre Häsuer und Siedlungen gebaut haben.
Die fackeln natürlich jetzt alle ab.
Und wenn es heute brennt , dann brennt der ganze Wald wegen den hohen Temperaturen ab.



Die rot-grünen Spinner erzählen uns:
Totholz wird allgemein als nützlich angesehen: Als Brutstätte für viele Tierarten, Insekten, Pilze und Mikroorganismen. Durch die im Verrottungsprozess freigesetzten Nährstoffe lässt sich zudem die Qualität karger Böden verbessern. Totholz ist für das Ökosystem Wald unverzichtbar.
Deshalb wird jeder kleinste Waldbrand, wie es ihn seit Jahrmillionen gibt, im Keim erstickt!
Nur:
Dadurch entstehen im Laufe der Jahre riesige Waldgebiete mit Massen an trockenem Holz, das brennt wie Zunder.
Irgendwann wird der kritische Punkt überschritten und es kommt zur Katastrophe.
Schuld daran ist der Klimawandel, sagen dieselben Leute, die durch falsch verstandenen Umweltschutz die Katastrophe herbeigeführt haben!

Süßer
13.09.2020, 11:24
Das war von jeher dünn.
IPCC sagt selbst, dass Prognosen in einem nichtlinearen, chaotischen System nicht möglich sind.

Damit ist die CO2 Geschichte doch durch.

Die CO² Geschichte ist nicht nur nicht durch, sie entlarvt sich immer mehr als bewußter Betrug. Denn das Ergebnis ist schon in den Annahmen fixiert.
In einem Gleichgewicht gibt es immer Gegenspieler, die die Stabilität eines Systems im Gleichgewicht bedingen. Die KlimaKreationisten wird vorausgesetzt, das dies System unzureichende stabilisierende Kräfte habe.
Das aber ist falsch. Bei der Entstehung der Modernen Bäume war das Ökosystem der Erde in der Lage in einem relativ kurzem Zeitraum den CO²-Gehalt von 6% auf 0,4% abzubauen.
Diese Gleichgewicht wird deswegen erreicht, weil das Chlorophyll zu wenig Nahrung bekommt um seine maximale Leistung zu erreichen, es hungert. Jede Erhöhung wird das Chrorophyll in ihrem Abbau stärken.
Schwankungen sehen wir vor allem:
-Erstmal ist Hawai als Meßort für globalen CO² denkbar ungeeignet. Wahrscheinlich mißt man dort nur eine Kausalität zur seismischen Aktivität Hawais.
-2. Gibt es zeitliche und räumliche Verzögerungen und damit Abweichungen vom Idelazustand.
-3. Gibt es 2 Arten von Chlorophyll, die unterschiedliche temperaturabhängige Aktivität haben. Damit ergibt sich eine Temperaturabhängigkeit des Gleichgewichts. (Was für eine Überraschung!)

Genau das wird uns dann als menschengachter Klimawandel verkauft.

SprecherZwo
13.09.2020, 15:37
Rekord-Waldbrände in Kalifornien
Rauch aus den USA in Deutschland

An der Westküste der USA wüten die schlimmsten je aufgezeichneten Brände.
Der Rauch ist in große Höhe aufgestiegen und hat es über den Atlantik nach Deutschland geschafft. Dies hat auch für unser Wetter Folgen.

https://www.wetteronline.de/wetternews/rekord-waldbraende-in-kalifornien-rauch-aus-den-usa-in-deutschland-2020-09-12-vl

Das gab es mW noch nie.
Ignoranten faseln nach wie vor: Gewaltiger Klimaschwindel. :crazy:
...
Aktuell wieder viel Rauch hier in der hohen Atmosphäre, die Sonne ist hier kaum zu sehen.

Hank Rearden
13.09.2020, 16:28
Aktuell wieder viel Rauch hier in der hohen Atmosphäre, die Sonne ist hier kaum zu sehen.

Eine gute Nachricht:
Rauch in der Atmosphäre bedeutet geringere Sonneneinstrahlung und Verringerung der Temperatur!
:haha:

Olliver
13.09.2020, 16:30
Eine gute Nachricht:
Rauch in der Atmosphäre bedeutet geringere Sonneneinstrahlung und Verringerung der Temperatur!
:haha:

.........und ramontische rote Sonnenuntergänge!
:haha:

Helgoland
13.09.2020, 16:40
.........und ramontische rote Sonnenuntergänge!
:haha:

Die Sonne geht nicht unter, wir drehen uns von ihr weg!

Hank Rearden
13.09.2020, 16:46
.........und ramontische rote Sonnenuntergänge!
:haha:

win-win-Situation... :gib5:

SprecherZwo
13.09.2020, 17:04
Eine gute Nachricht:
Rauch in der Atmosphäre bedeutet geringere Sonneneinstrahlung und Verringerung der Temperatur!
:haha:

Leider nur kurzzeitig.

Hank Rearden
13.09.2020, 18:08
Leider nur kurzzeitig.

Nanu?
Ich denke, es ist eine riesige Katastrophe?

tosh
13.09.2020, 18:30
Eine gute Nachricht:
Rauch in der Atmosphäre bedeutet geringere Sonneneinstrahlung und Verringerung der Temperatur!
:haha:

Die langwellige Wärmestrahlung der Sonne dürfte durchkommen.
Dunkle Sachen (Rauch) heizen sich aber durch Licht-Sonneneinstrahlung auf - die Atmosphäre wird wärmer und gibt die Energie als Wärmestrahlung auch an die Erde ab.

tosh
13.09.2020, 18:46
USA: Flammen der Vernichtung

...Experten schätzen, dass die Brände noch bis Dezember weiter brennen werden.*
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/waldbraende-us-westkueste-katastrophe-kalifornien-oregon-washington-state-fs

*Das ist garnicht gut für die Wiederwahl von Volldepp Donald Trumpeltier.
Aus dem kalifornischen Traum ist ein Albtraum gewordenDonald Trump singt seit jeher das Hohelied der fossilen Energiequellen, macht Windräder für Krebserkrankungen verantwortlich.
Er hetzt und wütet, sieben Wochen vor der Wahl mehr denn je.
Zu den Waldbränden indes findet Trump keine Worte, geschweige denn, dass er Empathie zeigt, Hilfe anbietet.
Warum? Es sind primär „nur“ demokratisch regierte Staaten betroffen...
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article215652108/Waldbraende-in-USA-Aus-dem-kalifornischen-Traum-ist-ein-Albtraum-geworden.html
....

SprecherZwo
13.09.2020, 18:48
Nanu?
Ich denke, es ist eine riesige Katastrophe?
Für die Leute vor Ort sicher.

kotzfisch
13.09.2020, 18:58
Aktuell wieder viel Rauch hier in der hohen Atmosphäre, die Sonne ist hier kaum zu sehen.

Aha.Hier war königsblauer Himmel und Du fantasierst von in Deutschland kaum sichtbarer Sonne. Junge, sauf weniger tagsüber.

Schwabenpower
13.09.2020, 19:08
Aha.Hier war königsblauer Himmel und Du fantasierst von in Deutschland kaum sichtbarer Sonne. Junge, sauf weniger tagsüber.
Ich mußte das Schiebedach zu machen. Sonne blendete.

sunbeam
13.09.2020, 19:12
Ich mußte das Schiebedach zu machen. Sonne blendete.

Mach’s wie SprecherZwo: sauf mehr dann ist die Sonne auch weg!

SprecherZwo
13.09.2020, 19:15
Aha.Hier war königsblauer Himmel und Du fantasierst von in Deutschland kaum sichtbarer Sonne. Junge, sauf weniger tagsüber.
Es wohnen nicht alle in Bayern. In Norddeutschland war der Himmel milchig-dunstig.

Schwabenpower
13.09.2020, 19:15
Es wohnen nicht alle in Bayern. In Norddeutschland war der Himmel milchig-dunstig.
Ich bin in Thüringen

Schwabenpower
13.09.2020, 19:16
Mach’s wie SprecherZwo: sauf mehr dann ist die Sonne auch weg!
Fange gerade damit an :)
Und siehe da: Sonne weg

sunbeam
13.09.2020, 19:17
Fange gerade damit an :)
Und siehe da: Sonne weg

Siehste! SprecherZwo weiß wie’s geht!

SprecherZwo
13.09.2020, 19:17
Ich bin in Thüringen
Thüringen ist nicht Norddeutschland.

SprecherZwo
13.09.2020, 19:17
Fange gerade damit an :)
Und siehe da: Sonne weg
Prost.

Schwabenpower
13.09.2020, 19:18
Thüringen ist nicht Norddeutschland.
Aber auch nicht Bayern. Hättest mal Wetterbericht gelsen. Das war vorhergesagt. Hat aber nichts mit Waldbrand zu tun.

Schwabenpower
13.09.2020, 19:20
Prost.
Danke :drinks:

SprecherZwo
13.09.2020, 19:24
Aber auch nicht Bayern. Hättest mal Wetterbericht gelsen. Das war vorhergesagt. Hat aber nichts mit Waldbrand zu tun.
Doch. Kann man auf dem Satellitenbild sehen.
https://www.wetter.de/cms/waldbraende-in-kalifornien-rauch-bereits-in-europa-angekommen-4612521.html

Schwabenpower
13.09.2020, 19:26
Doch. Kann man auf dem Satellitenbild sehen.
https://www.wetter.de/cms/waldbraende-in-kalifornien-rauch-bereits-in-europa-angekommen-4612521.html
Ähm, da sieht man das genaue Gegenteil. Das eine ist Staub, der nicht weit ins Meer reicht, das andere Wolken, die aus dem Meer kommen

Olliver
13.09.2020, 20:51
Die Sonne geht nicht unter, wir drehen uns von ihr weg!

Genau!
Vor Scham!
:hsl:

Olliver
13.09.2020, 20:53
win-win-Situation... :gib5:
:gp::gp::gp:
Der Frau hats auch gefallen,
der heutige Sonnenuntergang beim Griechen,
lecker!

Dunkelrot fast lila spät........

Shahirrim
13.09.2020, 22:45
https://t.me/police_frequncy/29637

So werden wohl die Waldbrände in Kalifornien erzeugt. Auch bestimmten in anderen Ländern, wenn man bestimmte Gebiete als Bauland haben will.

Shahirrim
13.09.2020, 22:45
Es wohnen nicht alle in Bayern. In Norddeutschland war der Himmel milchig-dunstig.
Ja.
Hier in Hamburg war das auch so.

tosh
14.09.2020, 17:05
Standwetter





Durch die Erwärmung der Arktis hat der Temperaturunterschied zwischen Arktis und südlicheren Breiten abgenommen und dadurch der Westwind-Jetstream rund um die Erde. Deswegen gibt es nicht wie früher Hochs und Tiefs in schneller Folge sondern lange dauerndes "Standwetter":


Durch lange Hitzeperioden mit Waldbrandgefahr trocknen die Böden aus und nehmen bei folgenden Regenperioden kaum Wasser auf, die Folge sind Überschwemmungen.
https://www.zdf.de/gesellschaft/mark...-2020-100.html (https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-19-august-2020-100.html)

Olliver
14.09.2020, 17:36
Standwetter





Durch die Erwärmung der Arktis hat der Temperaturunterschied zwischen Arktis und südlicheren Breiten abgenommen und dadurch der Westwind-Jetstream rund um die Erde. Deswegen gibt es nicht wie früher Hochs und Tiefs in schneller Folge sondern lange dauerndes "Standwetter":


Durch lange Hitzeperioden mit Waldbrandgefahr trocknen die Böden aus und nehmen bei folgenden Regenperioden kaum Wasser auf, die Folge sind Überschwemmungen.
https://www.zdf.de/gesellschaft/mark...-2020-100.html (https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-19-august-2020-100.html)


Meintest du: Strandwetter
Wäre MIR auf jeden Fall lieber.........
:haha:

Süßer
14.09.2020, 17:42
Standwetter





Durch die Erwärmung der Arktis hat der Temperaturunterschied zwischen Arktis und südlicheren Breiten abgenommen und dadurch der Westwind-Jetstream rund um die Erde. Deswegen gibt es nicht wie früher Hochs und Tiefs in schneller Folge sondern lange dauerndes "Standwetter":


Durch lange Hitzeperioden mit Waldbrandgefahr trocknen die Böden aus und nehmen bei folgenden Regenperioden kaum Wasser auf, die Folge sind Überschwemmungen.
https://www.zdf.de/gesellschaft/mark...-2020-100.html (https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-19-august-2020-100.html)



Das ist einfach nur Unsinn. Dazwischen gibt es noch ein ganzes System verschiedener Jetstreams. Aber deren Einfluß wird schlicht 'vergessen'.

Bolle
14.09.2020, 17:44
Solche Bilder werden ja von unseren Medien gern als Beleg genommen, wenn es um CO2 und Umweltverschmutzung geht!
Doch meistens vergessen sie zu sagen, dass es sich hier lediglich um Wasserdampf handelt und eben nicht um Abgase aus der Verbrennung! Kühltürme sind keine Schornsteine!

https://amp.volksstimme.de/storyimage/MA/20180509/DPA/305099805/AR/0/AR-305099805.jpg&MaxW=1200&Imageversion=default

https://static1.mainpost.de/storage/image/6/2/3/9/8589326_default_1sjmFD_ARXV0W.jpg

Shahirrim
14.09.2020, 17:46
https://t.me/police_frequncy/29637

So werden wohl die Waldbrände in Kalifornien erzeugt. Auch bestimmten in anderen Ländern, wenn man bestimmte Gebiete als Bauland haben will.

Sogar auf Telegram wurde das Video inzwischen gelöscht. Wow, das sieht man selten!

Zu sehen war eine Drohne, die Feuernester auf den Boden im Wald schießt! So werden die Waldbrände erzeugt.

Olliver
14.09.2020, 17:48
Solche Bilder werden ja von unseren Medien gern als Beleg genommen, wenn es um CO2 und Umweltverschmutzung geht!
Doch meistens vergessen sie zu sagen, dass es sich hier lediglich um Wasserdampf handelt und eben nicht um Abgase aus der Verbrennung! Kühltürme sind keine Schornsteine!

https://amp.volksstimme.de/storyimage/MA/20180509/DPA/305099805/AR/0/AR-305099805.jpg&MaxW=1200&Imageversion=default

https://static1.mainpost.de/storage/image/6/2/3/9/8589326_default_1sjmFD_ARXV0W.jpg

:gp::gp::gp::gp:

Wobei gerne bei Sonnenuntergang genommen wird,
wo dann der Dampf wie Rauch aussieht,
dunkel, schwarz, bedrohlich.

Propaganda auf Stürmerniveau.

SprecherZwo
14.09.2020, 17:49
Sogar auf Telegram wurde das Video inzwischen gelöscht. Wow, das sieht man selten!

Zu sehen war eine Drohne, die Feuernester auf den Boden im Wald schießt! So werden die Waldbrände erzeugt.
Hat Biden das Feuer gelegt, um Trump zu schaden? :D

Shahirrim
14.09.2020, 17:50
Hat Biden das Feuer gelegt, um Trump zu schaden? :D

Na, der Deep State machte das doch schon vor Trump. Muss also nichts unbedingt damit zu tun haben. Ich habe was von einer Eisenbahnline durch Kalifornien gelesen, die die Elite unbedingt will, aber wo etliche geschützte Wälder und Dörfer im Weg sind.

Bolle
14.09.2020, 18:01
:gp::gp::gp::gp:

Wobei gerne bei Sonnenuntergang genommen wird,
wo dann der Dampf wie Rauch aussieht,
dunkel, schwarz, bedrohlich.

Propaganda auf Stürmerniveau.


Genau!

https://cdn.pixabay.com/photo/2019/10/06/06/56/nuclear-power-plant-4529392_960_720.jpg

Olliver
14.09.2020, 18:50
Genau!

https://cdn.pixabay.com/photo/2019/10/06/06/56/nuclear-power-plant-4529392_960_720.jpg

:gp::gp::gp::gp::gp:

Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor du Bolle erneut bewerten kannst.

Klopperhorst
14.09.2020, 18:55
Meintest du: Strandwetter
Wäre MIR auf jeden Fall lieber.........
:haha:

Er hat schon recht.
Witzigerweise nehmen deswegen auch Orkane ab, also das Gegenteil, was die Klima-Fanatiker predigen, dass angeblich die Stürme zunehmen sollten.

---

Olliver
14.09.2020, 19:04
Er hat schon recht.
Witzigerweise nehmen deswegen auch Orkane ab, also das Gegenteil, was die Klima-Fanatiker predigen, dass angeblich die Stürme zunehmen sollten.

---

:gp:
Weniger Temperaturdifferenz................. weniger starke Stürme.
Stimmt.

Klopperhorst
14.09.2020, 19:07
:gp:
Weniger Temperaturdifferenz................. weniger starke Stürme.
Stimmt.

Die Arktis erwärmt sich eben stärker als der Rest. Wenn die Erwärmung überall gleich wäre, wären die Gegensätze dieselben und es würde weiter massiv stürmen.
Die Arktis erwärmt sich aber nur wegen der schon nachgewiesenen Zyklen der Meeresströmungen und Sonne.

---

SprecherZwo
14.09.2020, 19:13
Er hat schon recht.
Witzigerweise nehmen deswegen auch Orkane ab, also das Gegenteil, was die Klima-Fanatiker predigen, dass angeblich die Stürme zunehmen sollten.

---
Die tropischen Stürme nehmen aber zu, da die sich erst bei Wassertemperaturn von > 26 Grad bilden.

Olliver
14.09.2020, 19:20
Die tropischen Stürme nehmen aber zu, da die sich erst bei Wassertemperaturn von > 26 Grad bilden.

Nehmen wir als Beispiel die Wirbelstürme und Tornados. Diese sind für Windschäden und Überschwemmungen verantwortlich, welche einen Hauptteil an den wetterbedingten Naturkatastrophen ausmachen.
http://www.science-skeptical.de/wp-content/uploads/2019/05/global_running_ace-768x390.png
global_running_ace

Die Gesamt-Energie der Wirbelstürme nimmt seit den 1990er Jahren global und auf der Nordhemisphäre ab und nicht zu.


Auch bei den Hurrikans ist seit den 1980-90 Jahren keine Zunahme zu verzeichnen, sondern eine Abnahme.
http://www.science-skeptical.de/wp-content/uploads/2019/05/111311_tordec.jpg
111311_tordec

Auch die Tornado-Statistik von Oklahoma/ USA weist keine Zunahme an Tornados auf. Auch hier gibt es eine Abnahme seit den 1990er Jahren.
http://www.science-skeptical.de/wp-content/uploads/2019/05/image_thumb54.png
image_thumb54

Die Zahl der Tornados in den USA nimmt gar seit den 1970er Jahren ab.
http://www.science-skeptical.de/wp-content/uploads/2019/05/image51.png
image51

Ebenso die Zahl der schweren Tornados in den USA.

Schaut man auf die Waldbrände in Europa, so nehmen auch diese in den letzten 20 Jahren ab.
http://www.science-skeptical.de/wp-content/uploads/2019/05/Waldbraende-Europa-768x591.jpg
Waldbraende-Europa

Sowohl die Anzahl der Brände, als auch die brennende Waldfläche.

Und auch die Ernteerträge schrumpfen nicht durch steigende, wetterbedingte Ernteausfälle, sondern steigen weltweit immer weiter an.
http://www.science-skeptical.de/wp-content/uploads/2019/04/Getreideertrag-768x451.jpg
Getreideertrag


Noch mehr hier:
http://www.science-skeptical.de/klimawandel/stefan-rahmstorf-und-rezo-im-faktencheck/0018081/

kotzfisch
14.09.2020, 20:29
Die tropischen Stürme nehmen aber zu, da die sich erst bei Wassertemperaturn von > 26 Grad bilden.

Nein: schau die bitte die Statistik beim NHC (National Hurricane Ceneter) an, sie heisst:
Hurricanes, the costliest, the deadliest...

(Unterbehörde der NOAA)

kotzfisch
14.09.2020, 20:30
Obacht Tornados und Hurricans sind völlig verschiedenen Stürme.
Observe NHCenter.#35890

tosh
14.09.2020, 22:43
Hat Biden das Feuer gelegt, um Trump zu schaden? :D
Nonsens. In allen Nachrichten wird berichtet dass in den USA Blitze aus Gewittern die Rekordzahl der verheerenden Brände entzünden.

tosh
14.09.2020, 22:52
Die Arktis erwärmt sich eben stärker als der Rest. Wenn die Erwärmung überall gleich wäre, wären die Gegensätze dieselben und es würde weiter massiv stürmen.
Die Arktis erwärmt sich aber nur wegen der schon nachgewiesenen Zyklen der Meeresströmungen und Sonne.

---
Nicht nur, dazu kommt dass die Menschen in wenigen Jahrzehnten Öl, Gas und Kohle verbrennen (CO2 Zunahme in der Luft), was Lebewesen in hunderten Millionen Jahren in die Erde einlagerten.

Olliver
15.09.2020, 13:03
Nicht nur, dazu kommt dass die Menschen in wenigen Jahrzehnten Öl, Gas und Kohle verbrennen (CO2 Zunahme in der Luft), was Lebewesen in hunderten Millionen Jahren in die Erde einlagerten.



https://scontent.flej1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/69824641_1254181608092629_2532159971504685056_o.jp g?_nc_cat=101&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=eHBrbfPjC64AX8o_Y5D&_nc_ht=scontent.flej1-1.fna&oh=cee59f397122e1617ff87e8c2561b19f&oe=5F872FB4

https://scontent.flej1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/65214157_1201757343335056_7525052078645837824_o.jp g?_nc_cat=107&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=f_TLGJTAp_YAX-2NiR_&_nc_ht=scontent.flej1-1.fna&oh=2b9e2a58ed9b5521cd7a295e4523b41b&oe=5F8771FB

DorftrottelGreta
15.09.2020, 15:26
Es gibt gar keinen menschengemachten Klimawandel. Wetterkapriolen wie wir sie heute haben, gab es schon lange bevor die Menschheit existierte.
Im Grunde protestieren die verrückte Gretel und ihre von Pubertätskrisen geschüttelten Fans vor allem gegen die Natur, was einfach nur lächerlich ist.
Und Gretas größte Fans Arnie Schwarzenegger und Leo DiCaprio aus Hollywood sind überzeugte Vielflieger und nutzen selbst für kleinste Strecken ihre Privatjets.
Die sagen uns, wir sollten das Gretl als Anführerin sehen und wie toll das Mädel wäre, lachen aber selbst über diese psychisch kranke, essgestörte Witzfigur.
Gretls Papa hats ja sogar zugegeben, dass die Familie das nur macht, damit das arme, psychisch kranke Gretl ne Beschäftigung hat.
Toll, Papa Thunberg....Millionen Kinder in unnötige hysterische Panik zu versetzen, nur damit dein geistig beeinträchtigtes Töchterchen seinen Spaß und was zu tun hat? Gehts noch?
Ekelhaftes, verzogenes Millionärsgör, das im Luxus aufwuchs, aber ernsthaft behauptet, ihm sei die Kindheit gestohlen worden.
Ich hasse Greta, sie ist das dümmste Kind der Welt und ich hoffe, wenn ihr Ruhm erst mal verblasst ist(spätestens wenn ihre Teenagerfans erwachsen werden wird das der Fall sein) wird ihr Fall umso tiefer sein, dann macht die sich vielleicht sogar alle, nur weil kein Hahn mehr nach ihr kräht.

SprecherZwo
15.09.2020, 19:19
Schon wieder Wärmerekorde.


Dienstag, 15.09.2020
Neue Wärmerekorde für September

Im Westen bis 35 Grad heiß

Hoch LEIKI hat uns eine kurze Hitzewelle mit Spitzenwerten bis 35 Grad beschert. Dabei war es am Dienstag mancherorts so warm wie noch nie im September seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.


https://www.wetteronline.de/wetternews/neue-waermerekorde-fuer-september-im-westen-bis-35-grad-heiss-2020-09-15-wr

Blaz
15.09.2020, 19:20
Schon wieder Wärmerekorde.


https://www.wetteronline.de/wetternews/neue-waermerekorde-fuer-september-im-westen-bis-35-grad-heiss-2020-09-15-wrHilfe, wir werden alle verbrennen! :schreck:

Schwabenpower
15.09.2020, 19:22
Schon wieder Wärmerekorde.


https://www.wetteronline.de/wetternews/neue-waermerekorde-fuer-september-im-westen-bis-35-grad-heiss-2020-09-15-wr
Nöö
https://www.wetter.de/cms/temperaturrekorde-im-september-wie-warm-kann-es-im-spaetsommer-werden-4223148.html

33 Grad rund um den 20. September? Ist das noch normal?

Tja, der Artikel ist allerdings ...

Der Sommer 2018 scheint gar kein Ende nehmen zu wollen und präsentiert uns wenige Tage vor dem offiziellen Herbstbeginn am 23. September noch einmal verbreitet 30 Grad.

(Quelle: wetter.de (http://www.wetter.de/))

Tja, noch länger her:

In Altenburg in Thüringen war es am 13.09.1947 zum Beispiel 35,5 Grad warm. So heiß wird es dieses Jahr sicher nicht. In Frankfurt am Main war es im September 2016 32,8 Grad heiß. Die sind in dieser Woche im Bereich des Möglichen, werden aber wohl nicht fallen.In Göttingen liegt der Rekord bei 33,5 Grad. Auch dieser Rekordwert datiert aus dem September 1947 - ein echter Rekordmonat. Für Göttingen sind in diesen Tagen bis zu 33 Grad vorhergesagt. Hier wackelt ein Uralt-Rekord.​


(Quelle: wetter.de (http://www.wetter.de/))

tosh
15.09.2020, 22:31
Trump: Ursache für die Brände ist schlechtes Waldmanagement.

Allerdings: 57% der Wälder stehen unter Bundesverwaltung.

Der Volldepp wusste auch frühzeitig über die Gefährlichkeit von Corona Bescheid, handelte aber nicht weil er die Amis nicht in Panic versetzen. :crazy:

tosh
15.09.2020, 22:39
Schon wieder Wärmerekorde.

https://www.wetteronline.de/wetternews/neue-waermerekorde-fuer-september-im-westen-bis-35-grad-heiss-2020-09-15-wr
Hoch LEIKI hat uns eine kurze Hitzewelle mit Spitzenwerten bis 36 Grad beschert.
Dabei war es am Dienstag mancherorts so warm wie noch nie im September seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. zB Geilenkirchen (NRW) 36,2°C - der HP-Dorftrottelfindet das sicher geil.

Olliver
16.09.2020, 03:57
Hoch LEIKI hat uns eine kurze Hitzewelle mit Spitzenwerten bis 36 Grad beschert. ...

Die letzten Tage am Baggersee,
sehr schön!


Dann schauen wir uns doch mal die Schnee-und Eisbedeckung der nördlichen Hemisphäre an in Kubik-KILOMETERN!

https://globalcryospherewatch.org/state_of_cryo/snow/ec-tracker_nh_swe.png

Oooh, das gesamte Jahr 2019-20 war oberhalb der blauen Standard-Abweichung, dem langjährigen Mittelwert!
Es ist soooooooooo kalt, dass Reste nicht wie üblich im September weggeschmolzen sind!
Spricht wirklich nicht für eine DRAMATISCH-MENSCHENGEMACHTE KLIMAERHITZUNG,
eher für eine leichte Abkühlung!

https://globalcryospherewatch.org/state_of_cryo/snow/fmi_swe_tracker.jpg
Das finnische Meteorologische Institut hat ähnliche Zahlen.

ganja
16.09.2020, 10:43
Oooh, das gesamte Jahr 2019-20 war oberhalb der blauen Standard-Abweichung, dem langjährigen Mittelwert!
Es ist soooooooooo kalt, dass Reste nicht wie üblich im September weggeschmolzen sind!
Spricht wirklich nicht für eine DRAMATISCH-MENSCHENGEMACHTE KLIMAERHITZUNG,
eher für eine leichte Abkühlung!
Willst du nicht noch den Link mit den wachsenden Gletschern posten? :auro:

SprecherZwo
16.09.2020, 10:45
Nöö
https://www.wetter.de/cms/temperaturrekorde-im-september-wie-warm-kann-es-im-spaetsommer-werden-4223148.html


Tja, der Artikel ist allerdings ...


Tja, noch länger her:
Im Westen gabs Wärmerekorde und dass es 1947 auch schonmal warm war ändert nichts daran dass die Wärmerekorde immer häufiger werden.

SprecherZwo
16.09.2020, 10:46
Willst du nicht noch den Link mit den wachsenden Gletschern posten? :auro:
Soviel auch zu der Behauptung, die Erwärmung an sich würde niemand leugnen, nur der Mensch als Ursache würde infragegestellt.

Klopperhorst
16.09.2020, 10:48
Im Westen gabs Wärmerekorde und dass es 1947 auch schonmal warm war ändert nichts daran dass die Wärmerekorde immer häufiger werden.

Irgendwas ist mit der Sonne aktuell nicht in Ordnung.
Die brennt so stark, dass mir hier die Stühle auf dem Balkon weich werden, man hält es aktuell nur einige Minuten in praller Sonne aus.

---

Politikqualle
16.09.2020, 10:50
Irgendwas ist mit der Sonne aktuell nicht in Ordnung.
Die brennt so stark, dass mir hier die Stühle auf dem Balkon weich werden, man hält es aktuell nur einige Minuten in praller Sonne aus. --- .. im Norden ist es aber kühl geworden .. und leichte Bewölkung ..

Klopperhorst
16.09.2020, 10:52
.. im Norden ist es aber kühl geworden .. und leichte Bewölkung ..

Auf jeden Fall ist so eine extreme Hitze für Mitte September nicht normal.
Ich hatte nicht mal im Hochsommer diese Dröhnung.
Hoffentlich wirds bald Herbst.

---

ganja
16.09.2020, 10:57
Soviel auch zu der Behauptung, die Erwärmung an sich würde niemand leugnen, nur der Mensch als Ursache würde infragegestellt.
Über das Eine kann man ja noch diskutieren, aber wer eine Erwärmung abstreitet, der mag wohl Fakten einfach nicht so gerne...

https://i.redd.it/h6annrws3qa41.png

Olliver
16.09.2020, 11:19
Willst du nicht noch den Link mit den wachsenden Gletschern posten? :auro:

Die Gletscher sind oszillierende Systeme aus Wasser/Eis, sie schrumpfen, sie wachsen. Schon millionenfach rauf, runter, juppheidie heidaaaaa.*

Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.

Andere Gletscher wachsen, ja.*

Ein Beweis, dass damals dort Moore, Büsche und Bäume rumstanden.*

Im römischen Klima-Optimum waren sie fast alle ganz weg, deshalb hat Hanibal die Elefanten über die Alpen scheuchen können!

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/glacierbaymap1.gif

Note that the majority of the glacier retreat occurred well before CO2 was said to be a problem, when CO2 was at the “safe” level below 350 parts per million as espoused by weepy Bill McKibben and Dr. James Hansen of NASA GISS.

Balog may be an “expert photographer” but he’s a pretty shoddy historian. Maybe instead of “chasing ice” he should chase historical facts, it might help him be a skeptic again.

But none of these guys will ever show you this, it’s just too damned inconvenient.

Beachten Sie, dass die Mehrheit des GletscherRückzugs vor CO2 war , ein Problem zu sein, wenn die CO2 wurde auf der "sicheren" Niveau unter 350 parts per million, wie weinerlich Bill McKibben und Dr. James Hansen von der NASA GISS eintrat.

Balog kann ein "Experte Fotograf" sein, aber er ist eine ziemlich schäbiger Historiker. Vielleicht anstelle von "jagen Eis" sollte er historische Fakten jagen, könnte es ihm helfen, ein sogenannter Skeptiker zu werden.

Aber keiner von diesen Jungs wird das jemals Ihnen zeigen , es ist nur so verdammt unbequem.

Die Gletscherzungen des mittelalterlichen Klima-OPTIMUMs sind außerhalb des Kartenausschnittes zu vermuten, weit höher.... da es damals deutlich wärmer war. Klimarealisten finden deshalb immer höhergelegene Baumreste von damals.
Klima-Alarmisten verdrängen das.
Klima-Hysteriker würden am liebsten Gletscher mit Mund-zu-Mundbeatmung und Herzmassage wiederbeleben. Brauchen sie nicht, die kommen von selbst zurück, Milanković ist dran schuld.

http://www.joerg-resag.de/mybk4htm/ice_age_temperature_rev.png

Jeder kleine zuckende Zacken ist ein Rauf und Runter der Gletscherzungen!




Außerdem:
Gletscher sind oszillierende Systeme, man spricht ja auch von Gletscher-ZUNGEN, die mal rausgestreckt und mal im Mund sind.

Es handelt sich NICHT um Lebewesen, sondern nur um gefrorenes Wasser, für Chemiker H2O!

Wenn Gletscher weg sind, wie zB im Mittelalter-Optimum, dann kann man dort Almen betreiben und leckeren Bergkäse genießen.

Wenn Gletscher groß sind fallen in die Spalten derselben:
Ötzis und heute Touristen und Skifahrer, das ist relativ tödlich, selbst für Gletscherfetischisten und Klima-HysterikerINNEN!

Zusammenfassend:


Gletscher weg................... warm............gut
Große Gletscherzungen........kalt...............schlecht
NOCH größere Gletscher......Eiszeit...........pfuibääääää h



http://www.joerg-resag.de/mybk4htm/ice_age_temperature_rev.png
http://www.joerg-resag.de/mybk4htm/chap55.htm

Die rote Kurve zeigt das EIS-Volumen über längere Zeiträume, zZ steht es auf LOW, wenig Eis vorhanden, statistisch selten, wir sollten es genießen, so lange wir können!





:)):))

Olliver
16.09.2020, 11:32
....nur der Mensch als Ursache würde infragegestellt.

Hast du endlich Beweise?


------------------------------------------------------


die mittel-bis-langfristige Temperaturentwicklung, mit Milanković´s Hilfe:
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png
Die grüne Linie ist die Frequenzanalyse von den 5 wichtigsten Grundschwingungen.
Eine CO2-Wirksamkeit ist dabei nicht festzustellen.


Und das Entscheidende dabei ist:
Wir befinden uns seit 8000 Jahren auf dem Weg raus aus der Zwischeneiszeit, runter in die nächste ordentliche Eiszeit.



Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif
Wie man unschwer erkennen kann ist es eine langsame Abkühlung und die aktuelle dramatisierte Erwärmung ist nur eine kleine Erholung von der letzten KleinenEiszeit.
Angetrieben wird diese Pfeil-Bewegung von den 3 Milanković-Erd-Kreisel-Zyklen.
Natur-Pur.

Schwabenpower
16.09.2020, 12:18
Im Westen gabs Wärmerekorde und dass es 1947 auch schonmal warm war ändert nichts daran dass die Wärmerekorde immer häufiger werden.
Nö. Wäre ja auch Schwachsinn. Es kann nur einen geben.

Olliver
16.09.2020, 19:05
Nö. Wäre ja auch Schwachsinn. Es kann nur einen geben.

So isses.

Aber Alarmisten leben in einem Dauerzustand des Weltunterganges.
Arme Alarmisten.
:haha:

Panther
17.09.2020, 11:07
Grönlands Eismasse ist über Durchschnitt von 1981-2010.
http://polarportal.dk/en/greenland/surface-conditions/

Die antarktische Meereisausdehnung ist über den Durchschnitt der Jahre 1981-2010.
Blaue Linie 2020.
Von globaler Eisschmelze an den Polen ist nix zu sehen.
http://nsidc.org/arcticseaicenews/charctic-interactive-sea-ice-graph/

SprecherZwo
17.09.2020, 11:13
Grönlands Eismasse ist über Durchschnitt von 1981-2010.
http://polarportal.dk/en/greenland/surface-conditions/

Die antarktische Meereisausdehnung ist über den Durchschnitt der Jahre 1981-2010.
Blaue Linie 2020.
Von globaler Eisschmelze an den Polen ist nix zu sehen.
http://nsidc.org/arcticseaicenews/charctic-interactive-sea-ice-graph/

Die arktische Meereisausdehnung hat den zweitniedrigsten Wert seit Beginn der Messungen, nur 2012 war es weniger. Du solltest erstmal richtig lesen, was du hier verlinkst.

SprecherZwo
17.09.2020, 11:15
Die Gletscher sind oszillierende Systeme aus Wasser/Eis, sie schrumpfen, sie wachsen. Schon millionenfach rauf, runter, juppheidie heidaaaaa.*

Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.

Andere Gletscher wachsen, ja.*

Ein Beweis, dass damals dort Moore, Büsche und Bäume rumstanden.*

Im römischen Klima-Optimum waren sie fast alle ganz weg, deshalb hat Hanibal die Elefanten über die Alpen scheuchen können!

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/glacierbaymap1.gif

Note that the majority of the glacier retreat occurred well before CO2 was said to be a problem, when CO2 was at the “safe” level below 350 parts per million as espoused by weepy Bill McKibben and Dr. James Hansen of NASA GISS.

Balog may be an “expert photographer” but he’s a pretty shoddy historian. Maybe instead of “chasing ice” he should chase historical facts, it might help him be a skeptic again.

But none of these guys will ever show you this, it’s just too damned inconvenient.

Beachten Sie, dass die Mehrheit des GletscherRückzugs vor CO2 war , ein Problem zu sein, wenn die CO2 wurde auf der "sicheren" Niveau unter 350 parts per million, wie weinerlich Bill McKibben und Dr. James Hansen von der NASA GISS eintrat.

Balog kann ein "Experte Fotograf" sein, aber er ist eine ziemlich schäbiger Historiker. Vielleicht anstelle von "jagen Eis" sollte er historische Fakten jagen, könnte es ihm helfen, ein sogenannter Skeptiker zu werden.

Aber keiner von diesen Jungs wird das jemals Ihnen zeigen , es ist nur so verdammt unbequem.

Die Gletscherzungen des mittelalterlichen Klima-OPTIMUMs sind außerhalb des Kartenausschnittes zu vermuten, weit höher.... da es damals deutlich wärmer war. Klimarealisten finden deshalb immer höhergelegene Baumreste von damals.
Klima-Alarmisten verdrängen das.
Klima-Hysteriker würden am liebsten Gletscher mit Mund-zu-Mundbeatmung und Herzmassage wiederbeleben. Brauchen sie nicht, die kommen von selbst zurück, Milanković ist dran schuld.

http://www.joerg-resag.de/mybk4htm/ice_age_temperature_rev.png

Jeder kleine zuckende Zacken ist ein Rauf und Runter der Gletscherzungen!




Außerdem:
Gletscher sind oszillierende Systeme, man spricht ja auch von Gletscher-ZUNGEN, die mal rausgestreckt und mal im Mund sind.

Es handelt sich NICHT um Lebewesen, sondern nur um gefrorenes Wasser, für Chemiker H2O!

Wenn Gletscher weg sind, wie zB im Mittelalter-Optimum, dann kann man dort Almen betreiben und leckeren Bergkäse genießen.

Wenn Gletscher groß sind fallen in die Spalten derselben:
Ötzis und heute Touristen und Skifahrer, das ist relativ tödlich, selbst für Gletscherfetischisten und Klima-HysterikerINNEN!

Zusammenfassend:


Gletscher weg................... warm............gut
Große Gletscherzungen........kalt...............schlecht
NOCH größere Gletscher......Eiszeit...........pfuibääääää h



http://www.joerg-resag.de/mybk4htm/ice_age_temperature_rev.png
http://www.joerg-resag.de/mybk4htm/chap55.htm

Die rote Kurve zeigt das EIS-Volumen über längere Zeiträume, zZ steht es auf LOW, wenig Eis vorhanden, statistisch selten, wir sollten es genießen, so lange wir können!





:)):))

Das mit Hannibals Elefanten ist nun wirklich der allergrößte Schwachsinn. Die Alpenpässe sind in jedem Sommer eisfrei, da müssen keine Gletscher schmelzen, damit man da mit Elefanten rüberkommt. Ötzi war über 5000 Jahre im Eis, also auch während der Römerzeit.

Differentialgeometer
17.09.2020, 11:15
Grönlands Eismasse ist über Durchschnitt von 1981-2010.
http://polarportal.dk/en/greenland/surface-conditions/

Die antarktische Meereisausdehnung ist über den Durchschnitt der Jahre 1981-2010.
Blaue Linie 2020.
Von globaler Eisschmelze an den Polen ist nix zu sehen.
http://nsidc.org/arcticseaicenews/charctic-interactive-sea-ice-graph/

Was SprecherZwo schreibt:

Die arktische Meereisausdehnung hat den zweitniedrigsten Wert seit Beginn der Messungen, nur 2012 war es weniger. Du solltest erstmal richtig lesen, was du hier verlinkst.
Es ist wirklich albern, was diese Betonkopffraktion alles versucht.

Panther
17.09.2020, 11:30
Die arktische Meereisausdehnung hat den zweitniedrigsten Wert seit Beginn der Messungen, nur 2012 war es weniger. Du solltest erstmal richtig lesen, was du hier verlinkst.

Englische Polarforscher, Walfänger, Robben- und Pelzjäger konnten in den 1820/30/40er Jahren die Nordwestpassage erkunden , bis die Franklin Expedition trotz modernster Ausstattung (eisenverstärkter Schiffsrumpf , erstmals Konserven)
in einer Katastrophe endete, als sie aus dem Meereis ab den Winter 1846 nicht mehr rauskamen.

Nordpol ab 2008 eisfrei
https://abcnews.go.com/Technology/Story?id=4728737&page=1

Und ewig schmelzen die Pole.

https://www.youtube.com/watch?v=K98ZgPURiY8&t=641s

SprecherZwo
17.09.2020, 11:34
Englische Polarforscher konnten in den 1830/40er Jahren die Nordwestpassage erkunden , bis die Franklin Expedition trotz modernster Ausstattung (eisenverstärkter Schiffsrumpf , erstmals Konserven)
in einer Katastrophe endete, als sie aus dem Meereis ab den Winter 1846 nicht mehr rauskamen.

Nordpol ab 2008 eisfrei
https://abcnews.go.com/Technology/Story?id=4728737&page=1

Und ewig schmelzen die Pole.

https://www.youtube.com/watch?v=K98ZgPURiY8&t=641s

Die Tendenz beim arktischen Meereis ist eindeutig, daran ändern auch deine Nebelkerzen nichts.

Panther
17.09.2020, 11:37
Die Tendenz beim arktischen Meereis ist eindeutig, daran ändern auch deine Nebelkerzen nichts.

Auf Grönland schmilzt gar nichts ab , und das ist für Europa wetterbestimmend,
wie man auf der Seite des Dänischen Wetteramts sehen kann.

ganja
17.09.2020, 11:54
Auf Grönland schmilzt gar nichts ab , und das ist für Europa wetterbestimmend,
wie man auf der Seite des Dänischen Wetteramts sehen kann.
Genau. In Grönland schmelzen die Gletscher nicht und in Europa auch nicht. So ist es!

Foto von Anfang des 19. Jahrhunderts (Aletschgletscher):
https://www.watson.ch/imgdb/1944/Qx,A,0,0,5184,3456,2160,1440,864,576/477008374905027


Aktuelles Foto von 2020:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/46/Adolphe_Braun_Glacier_d%27Aletsch.jpg

Die Gletscher wachsen :auro: Und die Kameras waren Anfang des 19. Jahrhunderts auch schon recht gut.

Olliver
17.09.2020, 12:07
Englische Polarforscher, Walfänger, Robben- und Pelzjäger konnten in den 1820/30/40er Jahren die Nordwestpassage erkunden , bis die Franklin Expedition trotz modernster Ausstattung (eisenverstärkter Schiffsrumpf , erstmals Konserven)
in einer Katastrophe endete, als sie aus dem Meereis ab den Winter 1846 nicht mehr rauskamen.

Nordpol ab 2008 eisfrei
https://abcnews.go.com/Technology/Story?id=4728737&page=1

Und ewig schmelzen die Pole.

https://www.youtube.com/watch?v=K98ZgPURiY8&t=641s

:gp::gp::gp::gp::gp:
Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor du Panther erneut bewerten kannst.

kiwi
17.09.2020, 12:15
Es gibt gar keinen menschengemachten Klimawandel. Wetterkapriolen wie wir sie heute haben, gab es schon lange bevor die Menschheit existierte.
Im Grunde protestieren die verrückte Gretel und ihre von Pubertätskrisen geschüttelten Fans vor allem gegen die Natur, was einfach nur lächerlich ist.
Und Gretas größte Fans Arnie Schwarzenegger und Leo DiCaprio aus Hollywood sind überzeugte Vielflieger und nutzen selbst für kleinste Strecken ihre Privatjets.
Die sagen uns, wir sollten das Gretl als Anführerin sehen und wie toll das Mädel wäre, lachen aber selbst über diese psychisch kranke, essgestörte Witzfigur.
Gretls Papa hats ja sogar zugegeben, dass die Familie das nur macht, damit das arme, psychisch kranke Gretl ne Beschäftigung hat.
Toll, Papa Thunberg....Millionen Kinder in unnötige hysterische Panik zu versetzen, nur damit dein geistig beeinträchtigtes Töchterchen seinen Spaß und was zu tun hat? Gehts noch?
Ekelhaftes, verzogenes Millionärsgör, das im Luxus aufwuchs, aber ernsthaft behauptet, ihm sei die Kindheit gestohlen worden.
Ich hasse Greta, sie ist das dümmste Kind der Welt und ich hoffe, wenn ihr Ruhm erst mal verblasst ist(spätestens wenn ihre Teenagerfans erwachsen werden wird das der Fall sein) wird ihr Fall umso tiefer sein, dann macht die sich vielleicht sogar alle, nur weil kein Hahn mehr nach ihr kräht.

Hallo DorftrottelGreta zuerst einen schönen Donnerstag-Nachmittag.
Deinen geschriebenen Worten kann ich nur zustimmen – außer, Ich hasse Greta.
Schminkt Dir das doch ab, der Gretl macht das nicht das Geringste aber Du vergiftest Dich selbst.
.. denn wer Hass im Herzen trägt kann keine Freude mehr empfinden.

Habe ich irgendwann - irgendwo gelesen- es stimmt aber.

Auch ich musste es erst lernen.
Gruß Kiwi

Olliver
17.09.2020, 12:15
Die Tendenz beim arktischen Meereis ist eindeutig, daran ändern auch deine Nebelkerzen nichts.


https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=HwnDEfcizZE

Klimawandel ►Die echten Rohdaten der Arktis und die Tricks des Klimaforscher


Zitat:
Die "Klimawissenschaft" ist eine reine FAKE-Wissenschaft!
qed.


Klimawandel ►Die echten Rohdaten der Arktis und die Tricks des Klimaforscher
17.259 Aufrufe
•27.04.2019
416
47
Teilen
Speichern
Akademie Raddy
Die Rohdaten (V2) von GISS:
https://data.giss.nasa.gov/gistemp/st...

Auch die Hafendaten von Grönland zeigen, dass es vor 90 Jahren wärmer war als heute: Ivar Giaever (Physik Nobelpreistrager) erklärt den Trick bei einer Versammlung von Nobelpreisträgern:
https://www.youtube.com/watch?v=xE5In...

Die Temperaturen in Tirol sinken:
https://www.youtube.com/watch?v=ScYTB...

Die Email über die Datenmanipulation:
http://di2.nu/foia/1254108338.txt

In diesem (Satire) Video habe ich die alten Zeitungsmeldungen verlinkt und teilweise übersetzt:
https://www.youtube.com ...

NASA gibt zu, dass Grönlands größter Gletscher wächst, behauptet aber, dass sich dies in Zukunft ändern wird:
https://www.forschung-und-wissen.de ...

Neuseeland: Gletscher wachsen
https://www.welt.de ...

Asien: Gletscher wachsen
https://www.welt.de ...

Skandal in Australien: Auch hier wurden die Temperatur Daten massiv manipuliert (englisch):
https://www.youtube.com ...

Links bitte direkt auf YT anklicken!

Panther
17.09.2020, 12:52
Ich warte jetzt seit Jahren auf den Weltuntergang durch die Globale Klimaerwärmung durch den Menschen durch CO2.
Seit fast 35 Jahren wird auf uns eingehämmert , das uns in 10-20 Jahren der Hitzekollaps droht und wir alle in der Nordsee absaufen, wegen schmelzender Pole.

Ende April erfroren hier die Aprikosen und Kirschblüten, weil 1 Woche lang die Temperatur auf bis zu unter -7 , -8 Grad gingen.
Im Mai drohten die Tomaten zu erfrieren.
Und im Juli holte ich mir in der Nacht einen Schnupfen weil hier nächtelang die Temperaturen auf unter 10 Grad runterging.

PS:

Die Arktis ist ja seit 2008 eisfrei im Sommer , laut Weltklimarat und Potsdamer Klimaforschungsinstitut , oder etwa immer noch nicht?!

Die große Eisschmelze will und will einfach nicht kommen. Ich glaube da müsste jemand mal nachhelfen und ein paar Atombomben über den Polen zünden.

Schwabenpower
17.09.2020, 13:06
Ich warte jetzt seit Jahren auf den Weltuntergang durch die Globale Klimaerwärmung durch den Menschen durch CO2.
Seit fast 35 Jahren wird auf uns eingehämmert , das uns in 10-20 Jahren der Hitzekollaps droht und wir alle in der Nordsee absaufen, wegen schmelzender Pole.

Ende April erfroren hier die Aprikosen und Kirschblüten, weil 1 Woche lang die Temperatur auf bis zu unter -7 , -8 Grad gingen.
Im Mai drohten die Tomaten zu erfrieren.
Und im Juli holte ich mir in der Nacht einen Schnupfen weil hier nächtelang die Temperaturen auf unter 10 Grad runterging.

PS:

Die Arktis ist ja seit 2008 eisfrei im Sommer , laut Weltklimarat und Potsdamer Klimaforschungsinstitut , oder etwa immer noch nicht?!

Die große Eisschmelze will und will einfach nicht kommen. Ich glaube da müsste jemand mal nachhelfen und ein paar Atombomben über den Polen zünden.
Ich arbeite im Salzbergwerk, soll ich Streusalz besorgen? Ein paar tausend Tonnen liegen hier :D

SprecherZwo
17.09.2020, 13:09
Ich warte jetzt seit Jahren auf den Weltuntergang durch die Globale Klimaerwärmung durch den Menschen durch CO2.
Seit fast 35 Jahren wird auf uns eingehämmert , das uns in 10-20 Jahren der Hitzekollaps droht und wir alle in der Nordsee absaufen, wegen schmelzender Pole.

Ende April erfroren hier die Aprikosen und Kirschblüten, weil 1 Woche lang die Temperatur auf bis zu unter -7 , -8 Grad gingen.
Im Mai drohten die Tomaten zu erfrieren.
Und im Juli holte ich mir in der Nacht einen Schnupfen weil hier nächtelang die Temperaturen auf unter 10 Grad runterging.

PS:

Die Arktis ist ja seit 2008 eisfrei im Sommer , laut Weltklimarat und Potsdamer Klimaforschungsinstitut , oder etwa immer noch nicht?!

Die große Eisschmelze will und will einfach nicht kommen. Ich glaube da müsste jemand mal nachhelfen und ein paar Atombomben über den Polen zünden.

Dass dir alles unter 30 Grad viel zu kalt ist, wissen wir bereits. Wandere halt nach Neger-Land aus, da hast du das Klima, das du bevorzugst.
Übrigens, zu deinem ach so kalten April heuer schreibt der DWD Folgendes:

Offenbach, 29. April 2020 – Der April gilt in Deutschland eigentlich als ein launischer Monat, der sich gerne wechselhaft und kühl zeigt. Das hat sich geändert. So war der April 2020 der sonnigste seit Aufzeichnungsbeginn. Er dürfte als dritttrockenster und siebtwärmster seit Beginn regelmäßiger Messungen in Erinnerung bleiben. Zugleich zeigt die Klimastatistik des Deutschen Wetterdienstes (DWD): Deutschland erlebte nun den zwölften zu trockenen April in Folge. Das meldet der nationale Wetterdienst nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2 000 Messstationen

https://www.dwd.de/DE/presse/pressemitteilungen/DE/2020/20200429_deutschlandwetter_april2020_news.html
Ach ja weder der Weltklimarat noch das Potsdamer Institut haben behauptet, die Arktis wäre 2008 eisfrei. Du verbreitet Fake-News.

ganja
17.09.2020, 13:13
Wer wirklich mal gute Vergleichsfotos der Gletscherschmelze in den Alpen sehen möchte, wird hier fündig:
https://www.gletschervergleiche.ch/Pages/ImageCompare.aspx?Id=1
Hochauflösend und vom selben Standort. Extrem, was da in wenigen Jahren passiert...


Den anderen empfehle ich die Youtube Links von Olliver.

Rumpelstilz
17.09.2020, 13:23
Dass dir alles unter 30 Grad viel zu kalt ist, wissen wir bereits. Wandere halt nach Neger-Land aus, da hast du das Klima, das du bevorzugst.

[...]
Wieso so umständlich? Lasse es einfach überall auf der Erde 2 bis 3 Grad wärmer werden und gut ist. Hier ist der dritte Winter in Folge schon "extrem kalt" ... :crazy:

Der letzte Winter hier soll der kälteste seit fünfzig Jahren gewesen sein. Hier ist die Temperatur ja immer extrem gleichförmig. Normalerweise wird es hier im Winter 15° oder 16° des nachts. Dieses Jahr wird es auch wieder jede Nacht 13° oder 14°C. Ich friere erschröcklich ...

Wenn Ihr in Europa mit ein paar Grad mehr nicht klarkommt, dann aktiviert doch Eure Fachkräfte. Die wissen schon, wo man den Schlauch anschliesst und wie man den Hahn aufdreht ...
:dg:

DorftrottelGreta
17.09.2020, 18:29
Hallo DorftrottelGreta zuerst einen schönen Donnerstag-Nachmittag.
Deinen geschriebenen Worten kann ich nur zustimmen – außer, Ich hasse Greta.
Schminkt Dir das doch ab, der Gretl macht das nicht das Geringste aber Du vergiftest Dich selbst.
.. denn wer Hass im Herzen trägt kann keine Freude mehr empfinden.

Habe ich irgendwann - irgendwo gelesen- es stimmt aber.

Auch ich musste es erst lernen.
Gruß Kiwi

Ich hab berechtigte Gründe sie zu hassen, denn wegen ihrem Klimageplärre müssen meine Eltern die auch nicht viel Rente haben, dann teure neue Heizung für das Haus kaufen, wenn dieser Gretawahn so weit um sich greift, das das Zwang wird.
ich wünsche dem Blag, das sie sich irgendwann aus Verzweiflung zu Tode hungert, das würde mich sehr freuen.
Das verzogene Gör macht die ganze Welt mit seiner wahnhaften Angst kaputt, und die Leute müssen dann teure Umrüstungen für Heizung und Auto bezahlen, was viele familien in den Ruini stürzen wird, aber das ist der reichen Psychogretl total wurscht.
Diese Gör ist echt das Ekelhafteste, das die Linken jemals hervorgebracht haben, wenn die so weitermacht wird aus ihr der nächste Stalin oder Mao....Gulags fürs Klima.....ich hab Angst vor ihr, sie ist schon jetzt total psycho, wie wird die erst als Erwachsene sein?

kotzfisch
17.09.2020, 18:55
Nicht nur, dazu kommt dass die Menschen in wenigen Jahrzehnten Öl, Gas und Kohle verbrennen (CO2 Zunahme in der Luft), was Lebewesen in hunderten Millionen Jahren in die Erde einlagerten.



Schmarrn.Es gab Zeiten mit 5000ppm CO2 und kaltem Klima.

kotzfisch
17.09.2020, 18:56
Wer wirklich mal gute Vergleichsfotos der Gletscherschmelze in den Alpen sehen möchte, wird hier fündig:
https://www.gletschervergleiche.ch/Pages/ImageCompare.aspx?Id=1
Hochauflösend und vom selben Standort. Extrem, was da in wenigen Jahren passiert...


Den anderen empfehle ich die Youtube Links von Olliver.

Na und? Die Drecksgeletscher braucht niemand wirklich.

Differentialgeometer
17.09.2020, 18:56
Schmarrn.Es gab Zeiten mit 5000ppm CO2 und kaltem Klima.
Das ist erstens saulange her, ausserdem für Menschen bereits ab einem Viertel der Menge schädlich....

kotzfisch
17.09.2020, 18:59
Genau. In Grönland schmelzen die Gletscher nicht und in Europa auch nicht. So ist es!

Foto von Anfang des 19. Jahrhunderts (Aletschgletscher):
https://www.watson.ch/imgdb/1944/Qx,A,0,0,5184,3456,2160,1440,864,576/477008374905027


Aktuelles Foto von 2020:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/46/Adolphe_Braun_Glacier_d%27Aletsch.jpg

Die Gletscher wachsen :auro: Und die Kameras waren Anfang des 19. Jahrhunderts auch schon recht gut.

Unterschiedliche Standorte,falsche Bildbeschreibung.Tscha: 100% verkackt.

kotzfisch
17.09.2020, 19:00
Das ist erstens saulange her, ausserdem für Menschen bereits ab einem Viertel der Menge schädlich....

Ach so, ist zulange her.Menschen gabs da übrigens noch nicht.Greif Dir mal an den Kopf wegen dieses Schwachsinnspostings.

Olliver
17.09.2020, 19:05
Ach so, ist zulange her.Menschen gabs da übrigens noch nicht.Greif Dir mal an den Kopf wegen dieses Schwachsinnspostings.

:gp::gp::gp:
So isset,
vollkommener Bullshit.

Differentialgeometer
17.09.2020, 19:10
Ach so, ist zulange her.Menschen gabs da übrigens noch nicht.Greif Dir mal an den Kopf wegen dieses Schwachsinnspostings.
Eben, Menschen gab es nicht. Es wöre aber schädlich, was bringt es dann, diese Zahl in den Raum zu werfen? Witzbold.

Differentialgeometer
17.09.2020, 19:14
:gp::gp::gp:
So isset,
vollkommener Bullshit.
Der Füsiker als Cheerleader.... passt aber, Argumente kommen nicht von Dir.

Leibniz
17.09.2020, 19:20
Der Füsiker als Cheerleader.... passt aber, Argumente kommen nicht von Dir.
Ich glaube auch, dass der hier auf Marketing-Mission für E-Autos ist. Vielleicht gibt es auch Geld dafür, was mich natürlich neidisch werden ließe. Ich kriege nichts.

Differentialgeometer
17.09.2020, 19:22
Ich glaube auch, dass der hier auf Marketing-Mission für E-Autos ist. Vielleicht gibt es auch Geld dafür, was mich natürlich neidisch werden ließe. Ich kriege nichts.
Fährst Du ein E-Auto? :) Ich würde ja, allerdings ist mir das noch zu teuer und ineffizient. Die verbrannten Teslas tragen auch nicht zur Beruhigung bei.

Leibniz
17.09.2020, 19:38
Fährst Du ein E-Auto? :) Ich würde ja, allerdings ist mir das noch zu teuer und ineffizient. Die verbrannten Teslas tragen auch nicht zur Beruhigung bei.
Nein. Für mich sind diese Spielzeug-Autos auch keine Option.

HansMaier.
17.09.2020, 19:47
Hast du endlich Beweise?


------------------------------------------------------


die mittel-bis-langfristige Temperaturentwicklung, mit Milanković´s Hilfe:
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png
Die grüne Linie ist die Frequenzanalyse von den 5 wichtigsten Grundschwingungen.
Eine CO2-Wirksamkeit ist dabei nicht festzustellen.


Und das Entscheidende dabei ist:
Wir befinden uns seit 8000 Jahren auf dem Weg raus aus der Zwischeneiszeit, runter in die nächste ordentliche Eiszeit.



Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif
Wie man unschwer erkennen kann ist es eine langsame Abkühlung und die aktuelle dramatisierte Erwärmung ist nur eine kleine Erholung von der letzten KleinenEiszeit.
Angetrieben wird diese Pfeil-Bewegung von den 3 Milanković-Erd-Kreisel-Zyklen.
Natur-Pur.



Also wenn diese beiden Diagramme richtig sind, brauche ich kein CO2 um eine Erwärmung
zu erklären. Und wenn es noch etwas wärmer wird, was ja wahrscheinlich ist, besteht nicht der geringste Grund zur Besorgnis. Es wäre im Gegenteil gut. Spricht etwas gegen Weinanbau in England? Oder ging die Welt unter als die Küsten Grönlands grün waren? Oder wenn die Sahara wieder grün
würde? Ich verstehe nicht das sich so viele Angst machen lassen obwohl doch offensichtlich ist,
daß der Klimaquatsch rein finanziell/politische Gründe hat.
MfG
H.Maier

Olliver
17.09.2020, 19:53
... passt aber, Argumente kommen nicht von Dir.

Ein Argument konnte ich bei deinem Gerülpse nicht erkennen.

Vielleicht liegts am IQ?

https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/119625873_2661846900749091_2119130109413204887_o.j pg?_nc_cat=106&_nc_sid=dbeb18&_nc_ohc=aK6wT9o9jqwAX8WEIMR&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=780f830cc615c548a7487bc98251df3d&oe=5F8907AA

Offizielle IQ Grafik

Olliver
17.09.2020, 19:54
Also wenn diese beiden Diagramme richtig sind, brauche ich kein CO2 um eine Erwärmung
zu erklären. Und wenn es noch etwas wärmer wird, was ja wahrscheinlich ist, besteht nicht der geringste Grund zur Besorgnis. Es wäre im Gegenteil gut. Spricht etwas gegen Weinanbau in England? Oder ging die Welt unter als die Küsten Grönlands grün waren? Oder wenn die Sahara wieder grün
würde? Ich verstehe nicht das sich so viele Angst machen lassen obwohl doch offensichtlich ist,
daß der Klimaquatsch rein finanziell/politische Gründe hat.
MfG
H.Maier

:gp::gp::gp:

kotzfisch
17.09.2020, 19:57
Eben, Menschen gab es nicht. Es wöre aber schädlich, was bringt es dann, diese Zahl in den Raum zu werfen? Witzbold.

Weil es umTemeperatur und CO2 geht.Du bist kein Physiker, denn logisch Denken offenbar Fehlanzeige.

Olliver
17.09.2020, 20:00
Ich glaube auch, dass der hier auf Marketing-Mission für E-Autos ist. Vielleicht gibt es auch Geld dafür, was mich natürlich neidisch werden ließe. Ich kriege nichts.

MIES bezahlt,
wie gesagt, nur 60 Minuten die Stunde!

Nee, macht einfach nur Spaß,
einfach mal ausprobieren.

Olliver
17.09.2020, 20:03
Fährst Du ein E-Auto? :)

ICH schon,
du nicht,
du zerstörst nach DEINER IDEOLOGIE mit dem Klima-Killer Verbrenner-Auto ganz alleine das Klima!
Schäm dich du islamischer, damischer Klimakiller!
:haha::haha::haha:


... zu teuer und ineffizient. ....
Dank 10.000 Euro Prämie deutlich billiger , vor allem im Verbrauch.

Physiker würden den effektiveren Wirkungsgrad kennen.

Differentialgeometer
17.09.2020, 20:58
Schmarrn.Es gab Zeiten mit 5000ppm CO2 und kaltem Klima.
Wo ist überhaupt der Beleg für diese Behauptung? Was bedeutet ‚kaltes Klima‘?

Differentialgeometer
17.09.2020, 20:59
ICH schon,
du nicht,
du zerstörst nach DEINER IDEOLOGIE mit dem Klima-Killer Verbrenner-Auto ganz alleine das Klima!
Schäm dich du islamischer, damischer Klimakiller!
:haha::haha::haha:


Dank 10.000 Euro Prämie deutlich billiger , vor allem im Verbrauch.

Physiker würden den effektiveren Wirkungsgrad kennen.
Was Dir schon 1000x erklärt wurde: Ladung dauert zu lange, Subventionen sind keine Marktwirtschaft.

Differentialgeometer
17.09.2020, 21:00
Weil es umTemeperatur und CO2 geht.Du bist kein Physiker, denn logisch Denken offenbar Fehlanzeige.
Du kannst Dich im Diskussionsstrang ja an den Ausführungen auslassen. Da kam zum bisher Geschriebenen nichts.

kotzfisch
17.09.2020, 21:38
Du kannst Dich im Diskussionsstrang ja an den Ausführungen auslassen. Da kam zum bisher Geschriebenen nichts.

Du hast ein paar Strahlungsgesetzmäßigkeiten erläutert.
Was bitte soll man da diskutieren?

Olliver
18.09.2020, 02:16
https://www.youtube.com/watch?v=6IT7YX2TxpI

Frau Roth, das Leid der Deutschen ist Ihnen egal! - Markus Frohnmaier - AfD-Fraktion im Bundestag
80.947 Aufrufe
•17.09.2020

AfD-Fraktion Bundestag
101.000 Abonnenten
Offizieller Kanal der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag



Andere Social Media Kanäle

AfD-Fraktion in Facebook:

https://www.facebook.com/afdimbundestag/

AfD-Fraktion auf Twitter:

https://twitter.com/AfDimBundestag/

AfD-Fraktion auf Instagram:

https://www.instagram.com/afdimbundestag

Olliver
18.09.2020, 06:48
Was Dir schon 1000x erklärt wurde: Ladung dauert zu lange, Subventionen sind keine Marktwirtschaft.

Was hat das noch mal mit dem Ausgangs-Statement zu tun?


du zerstörst nach DEINER IDEOLOGIE mit dem Klima-Killer Verbrenner-Auto ganz alleine das Klima!
Schäm dich du islamischer, damischer Klimakiller!


ineffizient. ....

Physiker würden den effektiveren Wirkungsgrad kennen.

Differentialgeometer
18.09.2020, 06:54
Was hat das noch mal mit dem Ausgangs-Statement zu tun?
Das bedeutet, dass ich gerne Elwktroauto fahren würde, wenn es denn mit meinen Randbedingungen vereinbar wäre.... ist es nicht.

Differentialgeometer
18.09.2020, 06:57
Du hast ein paar Strahlungsgesetzmäßigkeiten erläutert.
Was bitte soll man da diskutieren?
Ähem, bspw. Wurde widerlegt, dass CO2 keinen Einfluss auf die Temperatur hat und dass 0.04% nicht das Mass sind, den Impact abzuschätzen? Und ein uraltes Paper zitiert, dass den Einfluss der Temperatur abschätzt, unter Berücksichtigung der Konvektion und Feedbacks?! Und das so ziemlich allem widerspricht, was so Witzbolde wie ihr vertretet?!

SprecherZwo
18.09.2020, 07:04
Na und? Die Drecksgeletscher braucht niemand wirklich.

Idioten wie dich braucht niemand.

Olliver
18.09.2020, 07:05
Das bedeutet, dass ich gerne Elwktroauto fahren würde, wenn es denn mit meinen Randbedingungen vereinbar wäre.... ist es nicht.

Dann ist dir das Klima also völlig schnuppe,
verstehe.

SprecherZwo
18.09.2020, 07:06
Ein Argument konnte ich bei deinem Gerülpse nicht erkennen.

Vielleicht liegts am IQ?

https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/119625873_2661846900749091_2119130109413204887_o.j pg?_nc_cat=106&_nc_sid=dbeb18&_nc_ohc=aK6wT9o9jqwAX8WEIMR&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=780f830cc615c548a7487bc98251df3d&oe=5F8907AA

Offizielle IQ Grafik

Ja, je wärmer, desto niedriger der IQ. Fällt deutlich ins Auge.

Olliver
18.09.2020, 07:07
Idioten wie dich braucht niemand.

Gletscher sind gefrorenes H2O,
keine Lebewesen.

SprecherZwo
18.09.2020, 07:09
Dann ist dir das Klima also völlig schnuppe,
verstehe.

Der Autoverkehr hat nur einen geringen Anteil an den CO2-Emissionen. Viel wichtiger ist die Stromerzeugung, wen man hier weltweit auf Atomkraft setzen würde, könnte man die Emissionen deutlich senken.

Olliver
18.09.2020, 07:11
Der Autoverkehr hat nur einen geringen Anteil an den CO2-Emissionen. Viel wichtiger ist die Stromerzeugung, wen man hier weltweit auf Atomkraft setzen würde, könnte man die Emissionen deutlich senken.

Würdest du das bitte mit einer Grafik belegen?!

SprecherZwo
18.09.2020, 07:12
Weil es umTemeperatur und CO2 geht.Du bist kein Physiker, denn logisch Denken offenbar Fehlanzeige.

Und du hast noch nichtmal Abitur, spielst dich aber wie der grosse Universalgelehrte auf.

Olliver
18.09.2020, 07:13
Wurde widerlegt, dass CO2 keinen Einfluss auf die Temperatur hat .....

Kohlenstoffdioxid steigt 800 Jahre nach den Temperaturen
Eisbohrkerne zeigen, dass die CO2-Werte Hunderte von Jahren nach Temperaturänderungen steigen und fallen


http://joannenova.com.au/globalwarming/graphs/vostok-ice-cores-150000%20med.jpg
http://joannenova.com.au/2009/12/carbon-rises-800-years-after-temperatures/


In 1985, ice cores extracted from Greenland revealed temperatures and CO2 levels going back 150,000 years. Temperature and CO2 seemed locked together. It was a turning point—the “greenhouse effect” captured attention. But, in 1999 it became clear that carbon dioxide rose and fell after temperatures did. By 2003, we had better data showing the lag was 800 ± 200 years. CO2 was in the back seat.

1985 ergaben aus Grönland gewonnene Eisbohrkerne Temperaturen und CO2-Werte, die 150.000 Jahre zurückreichen. Temperatur und CO2 schienen miteinander verbunden zu sein. Es war ein Wendepunkt - der „Treibhauseffekt“ erregte die Aufmerksamkeit. 1999 wurde jedoch klar, dass Kohlendioxid nach den Temperaturen stieg und fiel. Bis 2003 hatten wir bessere Daten, die zeigten, dass die Verzögerung 800 ± 200 Jahre betrug. CO2 war auf dem Rücksitz.


Conclusion:
1. Ice cores don’t prove what caused past warming or cooling. The simplest explanation is that when temperatures rise, more carbon dioxide enters the atmosphere (because as oceans warm they release more CO2).
2. Something else is causing the warming.


Fazit:
1. Eiskerne beweisen nicht, was in der Vergangenheit zu Erwärmung oder Abkühlung geführt hat. Die einfachste Erklärung ist, dass bei steigenden Temperaturen mehr Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangt (weil die Ozeane bei Erwärmung mehr CO2 abgeben).
2. Etwas anderes verursacht die Erwärmung.

Wie gesagt: CO2-Drama ist Bullshit,

Co2 FOLGT der Temperatur hinterher, ohne Wirksamkeit.
CO2 ist KEIN TEMPERATUR-TREIBER, sondern ein TEMPERATUR-FOLGER.

qed

SprecherZwo
18.09.2020, 07:15
Würdest du das bitte mit einer Grafik belegen?!

Bitte, hier z.B.

https://www.autozeitung.de/assets/field/image/schadstoff-verursacher-02.jpg

Differentialgeometer
18.09.2020, 07:27
ICH schon,
du nicht,
du zerstörst nach DEINER IDEOLOGIE mit dem Klima-Killer Verbrenner-Auto ganz alleine das Klima!
Schäm dich du islamischer, damischer Klimakiller!
:haha::haha::haha:


Dank 10.000 Euro Prämie deutlich billiger , vor allem im Verbrauch.

Physiker würden den effektiveren Wirkungsgrad kennen.

Nur Möchtegerne Physiker wie Du verwechseln Physik mit Ideologie....

Olliver
18.09.2020, 07:31
Bitte, hier z.B.

https://www.autozeitung.de/assets/field/image/schadstoff-verursacher-02.jpg

Gerade DU müsstest wissen, dass vor 6 Jahren weniger erneuerbarer Strom war!
Sooooooooooo alt ist deine Grafik.


Ein VIERTEL ist kein geringer oder vernachlässigbarer Anteil.
1% zB wäre das.

Olliver
18.09.2020, 07:35
verwechseln Physik mit Ideologie....

Ideologie ist dein Klimawandel und dein Islam.

Physik ist Physik.


………………………….







Vergleiche selbst:

https://jesmb.de/wp-content/uploads/2020/04/wirkungsgrad-bev.png
https://miro.medium.com/max/2872/1*YK51reFDYt6t49XOjY6W1A.png


https://www.store-charge.com/media/image/b1/1d/9f/Verbrennungsmotor-Energienutzung.jpg


https://www.store-charge.com/blog/der-vergleich-diesel-gegen-elektroauto


Das E-auto hat einen deutlich besseren Wirkungsgrad als Diesel.
Faktor 3-4 hier im Bild 3,88
Das ist ein energetischer Riesensprung!

sibilla
18.09.2020, 07:50
Ich hab berechtigte Gründe sie zu hassen, denn wegen ihrem Klimageplärre müssen meine Eltern die auch nicht viel Rente haben, dann teure neue Heizung für das Haus kaufen, wenn dieser Gretawahn so weit um sich greift, das das Zwang wird.
ich wünsche dem Blag, das sie sich irgendwann aus Verzweiflung zu Tode hungert, das würde mich sehr freuen.
Das verzogene Gör macht die ganze Welt mit seiner wahnhaften Angst kaputt, und die Leute müssen dann teure Umrüstungen für Heizung und Auto bezahlen, was viele familien in den Ruini stürzen wird, aber das ist der reichen Psychogretl total wurscht.
Diese Gör ist echt das Ekelhafteste, das die Linken jemals hervorgebracht haben, wenn die so weitermacht wird aus ihr der nächste Stalin oder Mao....Gulags fürs Klima.....ich hab Angst vor ihr, sie ist schon jetzt total psycho, wie wird die erst als Erwachsene sein?

schau mal da, das liegt schon seit langen zeiten in ihrer familie, das gör wurde systematisch aufgebaut für ihren schmarrn, diese familie weiß schon lange, wie man sich die taschen füllt:

https://www.merkur.de/politik/greta-thunberg-familie-vater-mutter-schwester-grossvater-grossmutter-13414445.html

Differentialgeometer
18.09.2020, 08:14
Kohlenstoffdioxid steigt 800 Jahre nach den Temperaturen
Eisbohrkerne zeigen, dass die CO2-Werte Hunderte von Jahren nach Temperaturänderungen steigen und fallen


http://joannenova.com.au/globalwarming/graphs/vostok-ice-cores-150000%20med.jpg
http://joannenova.com.au/2009/12/carbon-rises-800-years-after-temperatures/







Wie gesagt: CO2-Drama ist Bullshit,

Co2 FOLGT der Temperatur hinterher, ohne Wirksamkeit.
CO2 ist KEIN TEMPERATUR-TREIBER, sondern ein TEMPERATUR-FOLGER.

qed
Das ist wirklich unangenehm peinlich, wenn man einfach nur nachblubbert, was man auf den einschlägigen Websites findet.... Das beweist lediglich, dass CO2 nicht der treibende Faktor hinter diesen Eiszeiten war - was auch nie jemand behauptet hat. Wie ich im Fachstrang gezeigt habe, ist CO2 ein sog. Treibhausgas, weil es Frequenzen im infrarot-Bereich absorbiert und emittiert, weil die Erde ansonsten ja viel kälter wäre. Wie ich ausßerdem gezeigt habe, sogar mit einem Zitat über die Abschätzung, wieviel Einfluss Wasserdampf im Vergleich zu CO2 hat: CO2 ist ja nicht das einzige Treibhasgas und somit EIN Treiber unter sehr vielen Einflüssen. Es besteht also gar kein Grund, zu hoffen, dass es eine perfekte Korrelation in der Vergangenheit gab. Gibt es einen großes Event, wie bspw. die Milankovitch-Zyklen, dann wird natürlich die Korrelation verdeckt - und genau das ist passiert. Durch den Milankovitch-Effekt wurden Menge und Ort der Einstrahlung der Sonne geändert. ALLERDINGS: Es ist mittlerweile bei allen, also außer bei Ignoranten wie Euch, angekommen, dass auch dieser Effekt nicht alleine die Temperaturunterschiede zwischen Eiszeiten und Zwischeneiszeit erklären kann!!#
https://images.newscientist.com/wp-content/uploads/2007/05/dn11659-2_738.jpg?width=778
Wenn nun die orbitale Bewegung nicht der alleinige Grund ist. Was kann es dann sein? Eis, da weniger Eis --> weniger Rückstrahlung ins All --> schnellere Erwärmung. Allerdings hinkt das Schmelzen des Eises noch stärker hinterher als der CO2-Anstieg. Eine Eiszeit dauert ca. 5000Y für eine Eiszeit zu enden; nach 800Y lag fangen die CO2 Konzentrationen an zu steigen für die restlichen 4200Y --> verstärkt Erwärmung --> stärkt CO2-Konzentrationen --> irgendwann setzt die Schmelze ein ---> ..... usw usf Modellrechnungen gehen davon aus, dass ca. 40% der Erwärmung auf Treibhausgase, genauer CO2, zurückgehen.

https://images.newscientist.com/wp-content/uploads/2007/05/dn11640-1_800.jpg?width=778
Das ganze CO2 ist aus den Ozeanen ausgedampft, weil es weniger löslich in warmem Wasser ist; auch das ist aber wieder nur Teil der Wahrheit, denn der geringere Salzgehalt durch die Schmelze würde diesem Effekt entgegenwirken; hier geht man davon aus, dass dies von veringerter biologischer Aktivität herrührt.

Also nochmal für alle Idioten zum mitmeißeln:
CO2 ist ein Treibhausgas WEGEN DER PHYSIK, NICHT WEGEN DER KORRELATION MIT VERGANGENEN TEMPERATUREN!
DER ANSTIEG CO2 DURCH WÄRMERE TEMPERATUREN IST NUR DER START EINES KREISLAUFES; BEI DEM CO2 ALS FEEDBACKMECHANISMUS DIENT!

SprecherZwo
18.09.2020, 08:17
Gerade DU müsstest wissen, dass vor 6 Jahren weniger erneuerbarer Strom war!
Sooooooooooo alt ist deine Grafik.


Ein VIERTEL ist kein geringer oder vernachlässigbarer Anteil.
1% zB wäre das.

Ein Viertel ist der gesamte Verkehr, wovon der Großteil auf den Schwerlastverkehr entfällt.
Der Personenverkehr macht vielleicht 5% aus.

Olliver
18.09.2020, 08:28
Ein Viertel ist der gesamte Verkehr, wovon der Großteil auf den Schwerlastverkehr entfällt.
Der Personenverkehr macht vielleicht 5% aus.

Quark,
außerdem macht das deine Grafik auch nicht aktueller.

kiwi
18.09.2020, 08:36
schau mal da, das liegt schon seit langen zeiten in ihrer familie, das gör wurde systematisch aufgebaut für ihren schmarrn, diese familie weiß schon lange, wie man sich die taschen füllt:

https://www.merkur.de/politik/greta-thunberg-familie-vater-mutter-schwester-grossvater-grossmutter-13414445.html

Hallo sibilla zuerst einen Guten Morgen –
Wenn ich das Wort Klima-Aktivistin lese/höre bekomme ich einen Würgereiz.
Ein Aktivist – Aktivistin ist doch bei irgendeiner Tätigkeit aktiv.
Wo war diese Dumpfbacke aktiv?
Schule schwänzen ist eine Aktivität?
Gut dann war ich vor vielen – vielen Jahren ein Aktivist, habe die Schule geschwänzt und im Feld Grumbiere geklaut dass etwas zum Essen auf den Tisch gekommen ist.
Meine Mutter hat immer leise geweint weil sie wusste was ihre Kinder gemacht hatten.
Gruß Kiwi

SprecherZwo
18.09.2020, 08:38
Quark,
außerdem macht das deine Grafik auch nicht aktueller.

Kein Quark, seit 2014 sind mehrere AKW vom Netz gegangen, das wird durch "erneuerbare" Energien sicher nicht ausgeglichen.
Bezeichnend übrigens, dass du hier auf einmal mit Grünen-Propaganda ankommst.

Olliver
18.09.2020, 08:39
...... Modellrechnungen gehen davon aus, dass ca. 40% der Erwärmung auf Treibhausgase, genauer CO2, zurückgehen. .....

Geradezu lächerlich,
Wasserdampf ist wesentlich wirksamer...



....
CO2 ist ein Treibhausgas WEGEN DER PHYSIK, NICHT WEGEN DER KORRELATION MIT VERGANGENEN TEMPERATUREN! ....

Ein Spurengas im 0,04%-Bereich ändert nicht seine physikalischen Eigenschaften,
nur weil vollbekloppte Alarmisten das gerne hätten.

Es IST und BLEIBT ein Temperatur-Folger.
Kein Treiber.

SprecherZwo
18.09.2020, 08:41
Geradezu lächerlich,
Wasserdampf ist wesentlich wirksamer...



Ein Spurengas im 0,04%-Bereich ändert nicht seine physikalischen Eigenschaften,
nur weil vollbekloppte Alarmisten das gerne hätten.

Es IST und BLEIBT ein Temperatur-Folger.
Kein Treiber.

Wasserdampf hat aber nicht nur einen wärmenden, sondern durch Wolkenbildung auch einen kühlenden Effekt. CO2 hat nur einen wärmenden Effekt, je mehr, desto stärker.

Differentialgeometer
18.09.2020, 08:42
Geradezu lächerlich,
Wasserdampf ist wesentlich wirksamer...



Ein Spurengas im 0,04%-Bereich ändert nicht seine physikalischen Eigenschaften,
nur weil vollbekloppte Alarmisten das gerne hätten.

Es IST und BLEIBT ein Temperatur-Folger.
Kein Treiber.

Du bist broken beyond repair. Und mit broken meine ich einfältig.

kiwi
18.09.2020, 08:43
Ideologie ist dein Klimawandel und dein Islam.

Physik ist Physik.


………………………….







Vergleiche selbst:

https://jesmb.de/wp-content/uploads/2020/04/wirkungsgrad-bev.png
https://miro.medium.com/max/2872/1*YK51reFDYt6t49XOjY6W1A.png


https://www.store-charge.com/media/image/b1/1d/9f/Verbrennungsmotor-Energienutzung.jpg


https://www.store-charge.com/blog/der-vergleich-diesel-gegen-elektroauto


Das E-auto hat einen deutlich besseren Wirkungsgrad als Diesel.
Faktor 3-4 hier im Bild 3,88
Das ist ein energetischer Riesensprung!

Hallo Oliver das mit den E-Autos und anderen Stromfressern ist aber erst möglich seit es keine 100 Watt Birnen und keine 1000 Watt Staubsauger mehr gibt.
Gruß Kiwi

Differentialgeometer
18.09.2020, 09:27
Geradezu lächerlich,
Wasserdampf ist wesentlich wirksamer...



Ein Spurengas im 0,04%-Bereich ändert nicht seine physikalischen Eigenschaften,
nur weil vollbekloppte Alarmisten das gerne hätten.

Es IST und BLEIBT ein Temperatur-Folger.
Kein Treiber.

Die physikalischen Eigenschaften habe ich en-detail im Fachstrang erläutert. Da kam von Euch, wie erwartet, nichts. Daran merkt man, dass ihr nur Leute mit wenig Ahnung hinters Licht führen könnt. Jemand, der Physik und Modellierung beherrscht, kann Euch en passant euer Unwissen um die Ohren hauen.

Antisozialist
18.09.2020, 09:54
Ideologie ist dein Klimawandel und dein Islam.

Physik ist Physik.


………………………….







Vergleiche selbst:

https://jesmb.de/wp-content/uploads/2020/04/wirkungsgrad-bev.png
https://miro.medium.com/max/2872/1*YK51reFDYt6t49XOjY6W1A.png


https://www.store-charge.com/media/image/b1/1d/9f/Verbrennungsmotor-Energienutzung.jpg


https://www.store-charge.com/blog/der-vergleich-diesel-gegen-elektroauto


Das E-auto hat einen deutlich besseren Wirkungsgrad als Diesel.
Faktor 3-4 hier im Bild 3,88
Das ist ein energetischer Riesensprung!

Der Wirkungsgrad eines Dieselmotors dürfte in Wirklichkeit bei 25 - 45 % liegen, während beim Elektroautos die Energieverluste bei der Stromerzeugung unter den Tisch gefallen sind.

Veruschka
18.09.2020, 10:03
Genau. In Grönland schmelzen die Gletscher nicht und in Europa auch nicht. So ist es!

Foto von Anfang des 19. Jahrhunderts (Aletschgletscher):
https://www.watson.ch/imgdb/1944/Qx,A,0,0,5184,3456,2160,1440,864,576/477008374905027


Aktuelles Foto von 2020:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/46/Adolphe_Braun_Glacier_d%27Aletsch.jpg

Die Gletscher wachsen :auro: Und die Kameras waren Anfang des 19. Jahrhunderts auch schon recht gut.
So-so, die Gletscher wachsen.
Und was ist mit dem Schneeferner auf der Zugspitze? Den Südlichen kann man bald nimmer sehen und den Nördlichen deckt man teilweise mit riesigen Planen ab....ein Trauerspiel. Wachsen tut da gar nichts mehr.

FranzKonz
18.09.2020, 10:13
Ideologie ist dein Klimawandel und dein Islam.

Physik ist Physik. ...

Im Prinzip ja, aber da Du nicht vorrechnen kannst, wie die Zahlen auf Deinen bunten Bildchen zustande kommen, kannst Du nicht mit Physik argumentieren.

Nebenbei bemerkt: Du lügst auch noch mit Bildern, indem Du Bilder einstellst, die von 100% Strom aus erneuerbaren Quellen ausgehen. Tatsächlich reicht der Strom aus erneuerbaren Quellen schon nicht für den traditionellen Bedarf. Der Strom für Elektromobilität kommt folglich zu 100% aus Kohle.

Chronos
18.09.2020, 10:15
So-so, die Gletscher wachsen.
Und was ist mit dem Schneeferner auf der Zugspitze? Den Südlichen kann man bald nimmer sehen und den Nördlichen deckt man teilweise mit riesigen Planen ab....ein Trauerspiel. Wachsen tut da gar nichts mehr.

Ich schenke dir jetzt ein Ironie-Zeichen, den du bitte an den Beitrag von @ganja dranpappen möchtest:

:ironie:

In Wirklichkeit schrumpfen die Gletscher in den Alpen beträchtlich, und genau dies wollte der Nutzer @ganja mit seinem scherzhaft gemeinten Beitrag über den Aletschgletscher durch die Blume ausdrücken.

FranzKonz
18.09.2020, 10:16
Die physikalischen Eigenschaften habe ich en-detail im Fachstrang erläutert. Da kam von Euch, wie erwartet, nichts. Daran merkt man, dass ihr nur Leute mit wenig Ahnung hinters Licht führen könnt. Jemand, der Physik und Modellierung beherrscht, kann Euch en passant euer Unwissen um die Ohren hauen.


Wo ist denn nun dieser ominöse Fachstrang, von dem hier immer wieder die Rede ist?

Differentialgeometer
18.09.2020, 10:18
Wo ist denn nun dieser ominöse Fachstrang, von dem hier immer wieder die Rede ist?

der hier: https://politikforen.net/showthread.php?188443-Fachlicher-Infostrang-zur-Klimaforschung

ganja
18.09.2020, 10:45
So-so, die Gletscher wachsen.
Und was ist mit dem Schneeferner auf der Zugspitze? Den Südlichen kann man bald nimmer sehen und den Nördlichen deckt man teilweise mit riesigen Planen ab....ein Trauerspiel. Wachsen tut da gar nichts mehr.

Siehe Beitrag von Chronos ;)

Natürlich wachsen die Gletscher nicht, auch wenn das hier von einigen realitätsfremden Usern gerne behauptet wird. Gute Vergleichsfotos von den Alpen gibts z.B. hier:
https://www.gletschervergleiche.ch/

SprecherZwo
18.09.2020, 10:49
Siehe Beitrag von Chronos ;)

Natürlich wachsen die Gletscher nicht, auch wenn das hier von einigen realitätsfremden Usern gerne behauptet wird. Gute Vergleichsfotos von den Alpen gibts z.B. hier:
https://www.gletschervergleiche.ch/

Naja Kollege Kotzbrocken meint ja, dass es um die "Drecksgletscher" eh nicht schade wäre.
Dass Gletscher sowohl einen Hochwasserschutz bieten als auch im Sommer viele Flüsse vor dem Austrocknen schützen ist ja egal, Hauptsache er kann in der Sonne sitzen und hat es schön warm.

FranzKonz
18.09.2020, 11:23
der hier: https://politikforen.net/showthread.php?188443-Fachlicher-Infostrang-zur-Klimaforschung

Du gehst also auf Grund Deiner Berechnungen davon aus, dass wir einen Klimawandel haben, der zumindest weit überwiegend auf CO2-Emissionen zurückzuführen ist?

Olliver
18.09.2020, 11:28
Naja Kollege Kotzbrocken meint ja, dass es um die "Drecksgletscher" eh nicht schade wäre.


Gletscher kommen, Gletscher vergehn
Hirschlederne Reithosen aber bleiben bestehn!

Niemand bestreitet die kleine Erwärmung nach der kleinen Eiszeit. Wir sind doch keine Klimawandel-LEUGNER!

Wir wissen, dass es Klimawandel schon seit über 4 Mrd. Jahren gibt.

Die Gletscher sind oszillierende Systeme aus Wasser/Eis, sie schrumpfen, sie wachsen. Schon millionenfach rauf, runter, juppheidie heidaaaaa.

Sie unter Naturschutz stellen zu wollen ist lächerlich. Es sind keine Lebewesen. Nur gefrorenes Wasser.

Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.

Ein Beweis, dass damals im Mittelalter dort Moore, Büsche und Bäume herum standen.



....Hauptsache er kann in der Sonne sitzen und hat es schön warm.

Guter Tipp,
Die Terrasse ruft!
:haha:

Panther
18.09.2020, 11:29
+0,43 Grad global in den letzten 40 Jahren.
https://www.drroyspencer.com/2020/09/uah-global-temperature-update-for-august-2020-0-43-deg-c/

Ohne die El Ninjo Ereignisse 1997-1999 , 2009-2011 , schwacher El Ninjo 2015-2017 , hätte es keine oder kaum eine weltweite Erwärmung gegeben.
Vielleicht kennt jemand eine wissenschaftliche Publikation, wie sich El Ninjo Ereignisse auf die nördliche Hemisphäre und deren Zirkulation auswirkt.
Derzeit ist der mittlere und westliche Pazifik um 1-2 und in kleinen Gebieten 3-4 Grad unterkühlt.

Der Weltuntergang durch den Klimaerärmungs-Amargeddon fällt aus.

Ihr könnt das Flagellantentum abtun und die Selbstgeiselungen beenden und mit dem Untergangsgequatsche aufhören.

Auch in 100 Jahren wird die Arktis mit Meereis bedeckt sein , obwohl die Untergangspropheten von der Kirche der Menschengemachten Klimaerwärmung seit 35 Jahren was anderes behaupten.

Kein Kölner Dom unter Wasser ab 2020 und keine Palmen und kein Bananenanbau in Doofdeppenland , wo man den Leuten jeden Schwachsinn andrehen und erzählen kann,
solange man den Doofdeppen etwas vormacht , es geschehe für einen guten Zweck und zur Rettung vor dem Weltuntergang und seiner Seele.

Panther
18.09.2020, 11:35
PS:


https://arizonadailyindependent.com/wp-content/uploads/2019/12/global-warming.jpg

ganja
18.09.2020, 12:16
Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.
Mittelalterliches Klima-Optimum: 950 - 1250 nach Christus
Ötzi: 3300 - 3100 vor Christus

Unglaublich, was du dir für einen Quatsch zusammendichtest.

Olliver
18.09.2020, 12:20
Mittelalterliches Klima-Optimum: 950 - 1250 nach Christus
Ötzi: 3300 - 3100 vor Christus

Unglaublich, was du dir für einen Quatsch zusammendichtest.

Dummkopp,
niemand hat beide Daten auf ein Datum gelegt.

IM Holozän-OPTIMUM vor rd 8000 Jahren war es NOCH wärmer!
Was haben damals deine GlätschääärrrrrInnen leiden müssen, die ÄrmstInnen!

Olliver
18.09.2020, 12:22
Du bist broken beyond repair. Und mit broken meine ich einfältig.

Bleib bei deinem Islam,
davon hast du genau so wenig Ahnung!
:haha::haha::haha:

ganja
18.09.2020, 12:26
Dummkopp,
niemand hat beide Daten auf ein Datum gelegt.

Kurzzeitgedächtnis etwas angeschlagen?

Zitat Olliver:
Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.

Olliver
18.09.2020, 12:29
Im Prinzip ja, aber da Du nicht vorrechnen kannst, wie die Zahlen auf Deinen bunten Bildchen zustande kommen, kannst Du nicht mit Physik argumentieren.


Du beziehst dich da auf Motorenfachleute,
die das akribisch ausgemessen haben....



Nebenbei bemerkt: Du lügst auch noch mit Bildern, indem Du Bilder einstellst, die von 100% Strom aus erneuerbaren Quellen ausgehen. Tatsächlich reicht der Strom aus erneuerbaren Quellen schon nicht für den traditionellen Bedarf. Der Strom für Elektromobilität kommt folglich zu 100% aus Kohle.

Wenn man ein E-Auto direkt solar lädt ist das sehr wohl ein typischer Wert.

Was hast du gegen Kohle?
Hauptsache du hast genug davon,
dann kannst du dir auch Sparen leisten, zB mit einer Solaranlage!
:haha::haha::haha:

Olliver
18.09.2020, 12:35
Kurzzeitgedächtnis etwas angeschlagen?

Zitat Olliver:
Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.

OK,
missverständlich ausgedrückt.
zwischenzeitlich gab es ÖFTERS Gletscheroszillationen als Ötzis.

Das meinte ich damit.

Ich suche dir ein Schaubild heraus, die das verdeutlicht:

Gletscher?
Im römischen Klima-Optimum waren sie fast alle ganz weg

http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2008/09/alpengletscher2.jpg
http://klimakatastrophe.wordpress.com/2008/09/11/gletscherschwund-oder-gletscherwachstum-eine-frage-der-betrachtungsweise/

Selbst hier lässt sich der Trend in rot ablesen, Richtung langfristig KALT, Gletscher-wachsen, auch wenn sie zZ oszillatorisch schrumpfen.

Gletscher-weg´? So einen Schwachsinn kannst du nur bei den IPCC-Idioten finden, dass zB die Himalaya-Gletscher immerhin auf 6000-8500m Höhe! demnächst weg wären.

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/himalaya_eis.jpg

SprecherZwo
18.09.2020, 13:23
OK,
missverständlich ausgedrückt.
zwischenzeitlich gab es ÖFTERS Gletscheroszillationen als Ötzis.

Das meinte ich damit.

Ich suche dir ein Schaubild heraus, die das verdeutlicht:

Gletscher?
Im römischen Klima-Optimum waren sie fast alle ganz weg

http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2008/09/alpengletscher2.jpg
http://klimakatastrophe.wordpress.com/2008/09/11/gletscherschwund-oder-gletscherwachstum-eine-frage-der-betrachtungsweise/

Selbst hier lässt sich der Trend in rot ablesen, Richtung langfristig KALT, Gletscher-wachsen, auch wenn sie zZ oszillatorisch schrumpfen.

Gletscher-weg´? So einen Schwachsinn kannst du nur bei den IPCC-Idioten finden, dass zB die Himalaya-Gletscher immerhin auf 6000-8500m Höhe! demnächst weg wären.

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/himalaya_eis.jpg
Wenn die Gletscher zur Römerzeit weggewesen wären, wäre Ötzi nicht 5000 Jahre im Eis konserviert worden. Fazit: Wieder Fake News deinerseits.

FranzKonz
18.09.2020, 13:26
Du beziehst dich da auf Motorenfachleute,
die das akribisch ausgemessen haben....

Nein, das tust Du. Und deshalb ist da kein Bezug zur Physik gegeben, sondern lediglich das argumentum ad verecundiam vorgetragen. Wobei die Autorität des Autors nicht mal bekannt ist und daher auch nicht hinterfragt werden kann.


Wenn man ein E-Auto direkt solar lädt ist das sehr wohl ein typischer Wert.

Nein. Denn dann muss ein Kohlekraftwerk den Strom erzeugen, den Du ohne Dein Elektro-Kärrchen ins Netz eingespeist hättest.


Was hast du gegen Kohle?
Hauptsache du hast genug davon,
dann kannst du dir auch Sparen leisten, zB mit einer Solaranlage!
:haha::haha::haha:

Ich habe gar nichts gegen Kohle, aber viel gegen Lügen und saudummes Gelächter.

Olliver
18.09.2020, 13:32
... dann muss ein Kohlekraftwerk den Strom erzeugen, den Du ohne Dein Elektro-Kärrchen ins Netz eingespeist hättest. ....
Hätte Hätte
Fahrradkette......
:haha:

https://www.youtube.com/watch?v=2FKG_wKVtls

Warum Tesla NICHT mit 100% Kohlestrom fährt



----------------------------------------------------
Vorwurf: „Wasser predigen, Wein trinken“ Warum fliegt der Umwelthilfe-Chef Kurzstrecke?
BILD konfrontierte Jürgen Resch mit Vorwurf von JU-Chef Tilman Kuban
Umwelthilfe-Chef fliegt Kurzstrecke – Vorwurf der Doppelmoral
17.09.2020 - 14:55 Uhr

Frontalangriff auf einen, der beim Austeilen selbst auch nicht gerade zimperlich ist.

Auf Twitter hat Tilman Kuban (33), Chef der CDU/CSU-Nachwuchsorganisation „Junge Union“, dem „Deutsche Umwelthilfe“-Geschäftsführer Jürgen Resch (59) Doppelmoral vorgeworfen.

Zu einem Foto, das den bundesweit vor allem wegen seiner Diesel-Fahrverbots-Klagen bekannten DUH-Chef am Berliner Flughafen zeigt, schrieb Kuban: „Wasser predigen, Wein trinken. Oder: Allen das Fliegen verbieten wollen und sich dann als Chef der Umwelthilfe selbst noch schnell den Abendflieger von Berlin nach Stuttgart gönnen, Jürgen Resch?“

www.bild.de

Olliver
18.09.2020, 13:35
Wenn die Gletscher zur Römerzeit weggewesen wären, wäre Ötzi nicht 5000 Jahre im Eis konserviert worden.-....

Ötzi war zuerst eine Kaltluftmumie, bevor Er unter dem Similaungletscher zugedeckt wurde!

http://images.derstandard.at/20070903/berg55.gif

Er lag in der Nähe der Wasserscheide, sprich etwa auf dem höchsten Punkt. Dort auch noch in einem Felsloch, das dann durch die Klima-Erkältung zugedeckt wurde. Der Gletscher konnte dann links und rechts abfließen. Nur so konnte Ötzi 5300 Jahre dort tief-gefroren erhalten bleiben.

http://www.similaun.net/tisenjoch_Kopie.jpg

Fundstelle von Ötzi (2), schön ist die Felsspalte erkennbar, wo er lag und nicht mit dem Gletscher abgedriftet wurde.

http://www.similaun.net/oetzi2.htm