PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 [145] 146 147

Panther
18.09.2020, 14:35
Ich warte schon seit Jahrzehnten das Köln durch die Nordsee in den Fluten versinkt , dieses Sündenbabel,
und ich es dann endlich nicht mehr weit zum Meer und den Strand mit Palmen habe.

Die Klimaerwärmungskasper haben uns damals erzählt , das im Jahr 2020 Bananen ,Zitronen und Palmen in Deutschland wachsen würden, wenn der weltweite CO2 Ausstoß sich erhöht.
Und was passsiert dagegen.
Hier in Sachsen gabs in den bergigen Tälern den ersten Nachtfrost mit -8 Grad.

Jetzt ist das Palmenparadies auf das Jahr 2050 verschoben worden. Also noch einmal 30 Jahre warten. Ich hab mir extra ein Grundstück am Arsch der Welt auf einen Hügelrücken im Fläming gekauft.
Ichkaufe extra nur noch chinesischen Billigschrott damit die Chinesen noch mehr CO2 rausblasen, damits hier endlich tropisch wird.

VERDAMMTE AXT!

Differentialgeometer
18.09.2020, 14:37
Bleib bei deinem Islam,
davon hast du genau so wenig Ahnung!
:haha::haha::haha:

Wieder dumme Smileys, keine handfeste physikalische Gegenargumentation, nur vermeintliches Überlegensein

Olliver
18.09.2020, 14:39
Ich warte schon seit Jahrzehnten das Köln durch die Nordsee in den Fluten versinkt , dieses Sündenbabel,
und ich es dann endlich nicht mehr weit zum Meer und den Strand mit Palmen habe.

Die Klimaerwärmungskasper haben uns erzählt , das im Jahr 2020 Bananen . Zitronen und Palmen wachsen.
Verdammte Scheiße, und hier ins Sachsen gabs in den bergigen Kältelöchern den ersten Nachtfrost mit -8 Grad.

Jetzt ist das Palmenparadies auf das Jahr 2050 verschoben worden. VERDAMMTE AXT!
Ich kaufe extra nur noch chinesischen Billigschrott damit die Chinesen noch mehr CO2 rausblasen, damits hier endlich tropisch wird.

Da können wir lange blasen lassen,
keine Wirksamkeit.
Leider.

Panther
18.09.2020, 14:48
Da können wir lange blasen lassen,
keine Wirksamkeit.
Leider.

Ohne die El Ninjo Ereignisse ab 1997 würde es auch keine messbare globale Erwärmung geben.
Sieht man auch an den Temperaturspitzen auf den Höhepunkten der El Ninjo Ereignisse 1998 , 2010 , 2016 auf der Seite von Dr. Roy Spencer mit seiner allmonatlichen Temperaturreihe,
wenn fast der halbe Pazifik 2-3-4 Grad wärmer als normal ist.
Der Pazifik nimmt die halbe Welt ein, um mal die Größenordnung zu verdeutlichen.

SprecherZwo
18.09.2020, 16:22
Ohne die El Ninjo Ereignisse ab 1997 würde es auch keine messbare globale Erwärmung geben.
Sieht man auch an den Temperaturspitzen auf den Höhepunkten der El Ninjo Ereignisse 1998 , 2010 , 2016 auf der Seite von Dr. Roy Spencer mit seiner allmonatlichen Temperaturreihe,
wenn fast der halbe Pazifik 2-3-4 Grad wärmer als normal ist.
Der Pazifik nimmt die halbe Welt ein, um mal die Größenordnung zu verdeutlichen.
In den letzten 3 Jahren gab es kein El Nino und trotzdem waren sie weltweit rekordwarm, ganz gleich was dein Zionisten-Roy Spencer von sich gibt.

SprecherZwo
18.09.2020, 16:24
Ich warte schon seit Jahrzehnten das Köln durch die Nordsee in den Fluten versinkt , dieses Sündenbabel,
und ich es dann endlich nicht mehr weit zum Meer und den Strand mit Palmen habe.

Die Klimaerwärmungskasper haben uns damals erzählt , das im Jahr 2020 Bananen ,Zitronen und Palmen in Deutschland wachsen würden, wenn der weltweite CO2 Ausstoß sich erhöht.
Und was passsiert dagegen.
Hier in Sachsen gabs in den bergigen Tälern den ersten Nachtfrost mit -8 Grad.

Jetzt ist das Palmenparadies auf das Jahr 2050 verschoben worden. Also noch einmal 30 Jahre warten. Ich hab mir extra ein Grundstück am Arsch der Welt auf einen Hügelrücken im Fläming gekauft.
Ichkaufe extra nur noch chinesischen Billigschrott damit die Chinesen noch mehr CO2 rausblasen, damits hier endlich tropisch wird.

VERDAMMTE AXT!
Die tiefste Temperautur vergangene Nacht wurde in Quickborn gemessen und betrug -0,3 Grad, nichts mit - 8, Fake-News-Verbreiter und Negerklima-Liebhaber.
https://www.wetteronline.de/wetter-aktuell-toplisten

SprecherZwo
18.09.2020, 16:29
Ötzi war zuerst eine Kaltluftmumie, bevor Er unter dem Similaungletscher zugedeckt wurde!

http://images.derstandard.at/20070903/berg55.gif

Er lag in der Nähe der Wasserscheide, sprich etwa auf dem höchsten Punkt. Dort auch noch in einem Felsloch, das dann durch die Klima-Erkältung zugedeckt wurde. Der Gletscher konnte dann links und rechts abfließen. Nur so konnte Ötzi 5300 Jahre dort tief-gefroren erhalten bleiben.

http://www.similaun.net/tisenjoch_Kopie.jpg

Fundstelle von Ötzi (2), schön ist die Felsspalte erkennbar, wo er lag und nicht mit dem Gletscher abgedriftet wurde.

http://www.similaun.net/oetzi2.htm
Wäre es so warm gewesen, dass die Gletscher geschmolzen wären, wäre Ötzi nicht konserviert worden. Er muss also von Anfang an im Eis oder im Permafrostbereich gelegen haben.

Olliver
18.09.2020, 16:36
Wäre es so warm gewesen, dass die Gletscher geschmolzen wären, wäre Ötzi nicht konserviert worden. Er muss also von Anfang an im Eis oder im Permafrostbereich gelegen haben.

Kaltluftmumie

Differentialgeometer
18.09.2020, 16:40
Du gehst also auf Grund Deiner Berechnungen davon aus, dass wir einen Klimawandel haben, der zumindest weit überwiegend auf CO2-Emissionen zurückzuführen ist?
Ist CO2 ein insignifikantes Spurengas?! Nein! Ist es zu grossen Teilen für die Temperatur verantwortlich? Ja! Habe ich das bewiesen?! Ja! Absorption, Emission, Strahlungsgesetz, Konvektion erc und Thermodynamik sind dafür ausreichend. Sind die Klimamodelle glaubwürdig? Darauf werde ich demnächst kommen.

SprecherZwo
18.09.2020, 16:41
Kaltluftmumie
Soso, wie kalt denn? Angeblich war es ja zwischenzeitlich so warm dort, dass die Gletscher geschmolzen wären, wie du behauptest.

Olliver
18.09.2020, 16:46
Soso, wie kalt denn? Angeblich war es ja zwischenzeitlich so warm dort, dass die Gletscher geschmolzen wären, wie du behauptest.

Warm ist da oben immer relativ.
Die Gletscher, siehe Grafik waren öfters weg, ja vor allem im Bereich vor 5000 bis 8000 Jahren,
im Bereich des Holozän-OPTIMUMs.

Damals war es deutlich wärmer als heutzutage.
Ohne deinen klapprigen Volvo.

Leberecht
18.09.2020, 17:04
Gletscher kommen, Gletscher vergehn
Hirschlederne Reithosen aber bleiben bestehn!

Niemand bestreitet die kleine Erwärmung nach der kleinen Eiszeit. Wir sind doch keine Klimawandel-LEUGNER!

Wir wissen, dass es Klimawandel schon seit über 4 Mrd. Jahren gibt.

Die Gletscher sind oszillierende Systeme aus Wasser/Eis, sie schrumpfen, sie wachsen. Schon millionenfach rauf, runter, juppheidie heidaaaaa.

Sie unter Naturschutz stellen zu wollen ist lächerlich. Es sind keine Lebewesen. Nur gefrorenes Wasser.

Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.

Ein Beweis, dass damals im Mittelalter dort Moore, Büsche und Bäume herum standen.




Guter Tipp,
Die Terrasse ruft!
:haha:

Keinen heimlichen Pferdewechsel! Es ging nie um Klimawandel schlechthin. Sie sind belegt, bewiesen und unstrittig. Es geht bei der derzeitigen Diskussion darum, ob der derzeitige Klimawechsel menschlichem Einfluß geschuldet ist oder nicht.

Olliver
18.09.2020, 17:34
.....ob der derzeitige Klimawechsel menschlichem Einfluß geschuldet ist oder nicht.

Ich befürchte, wir haben da keinen Einfluss.
Geht es doch langfristig darum, die nächsten KleinenEiszeiten zu vermeiden.....

Panther
18.09.2020, 18:04
In den letzten 3 Jahren gab es kein El Nino und trotzdem waren sie weltweit rekordwarm, ganz gleich was dein Zionisten-Roy Spencer von sich gibt.

Seit 10 Jahren ist jedes Jahr ein Rekordjahr seit Beginn der Messung.
Das Problem ist nur. Man kann die Globaltemperatur erst seit 20-25 Jahren per Satellitennetz messen.


Die tiefste Temperautur vergangene Nacht wurde in Quickborn gemessen und betrug -0,3 Grad, nichts mit - 8, Fake-News-Verbreiter und Negerklima-Liebhaber.
https://www.wetteronline.de/wetter-aktuell-toplisten

Ich verklage auf der Stelle den Radiosender wegen dieser Falschmeldung.

Panther
18.09.2020, 18:08
Sonne von 1940-2000 so aktiv wie seit 8000 Jahren nicht mehr

https://www.mpg.de/forschung/sonnenaktivitaet

FranzKonz
18.09.2020, 20:05
Ist CO2 ein insignifikantes Spurengas?! Nein! Ist es zu grossen Teilen für die Temperatur verantwortlich? Ja! Habe ich das bewiesen?! Ja! Absorption, Emission, Strahlungsgesetz, Konvektion erc und Thermodynamik sind dafür ausreichend. Sind die Klimamodelle glaubwürdig? Darauf werde ich demnächst kommen.

Wir wollen mal nicht übertreiben. Bisher hast Du nur ein paar Beispielrechnungen zu einem winzigen Teilaspekt der Atmosphäre gebracht.

Aber sei's drum. Da ich ohnehin, wenn auch aus anderen Gründen, seit langem die Ansicht vertrete, dass unsere Generation zu viele fossile Rohstoffe verbrennt, können wir mögliche Ungenauigkeiten der Klimahysteriker vernachlässigen und uns gleich mit den möglichen und sinnvollen Maßnahmen zur Reduzierung des Verbrauchs fossiler Rohstoffe befassen. Ist das eine Option für Dich, oder bestehst Du auf Klima?

Differentialgeometer
18.09.2020, 20:28
Wir wollen mal nicht übertreiben. Bisher hast Du nur ein paar Beispielrechnungen zu einem winzigen Teilaspekt der Atmosphäre gebracht.

Aber sei's drum. Da ich ohnehin, wenn auch aus anderen Gründen, seit langem die Ansicht vertrete, dass unsere Generation zu viele fossile Rohstoffe verbrennt, können wir mögliche Ungenauigkeiten der Klimahysteriker vernachlässigen und uns gleich mit den möglichen und sinnvollen Maßnahmen zur Reduzierung des Verbrauchs fossiler Rohstoffe befassen. Ist das eine Option für Dich, oder bestehst Du auf Klima?
Hier werden ja simple physikalische Fakten geleugnet bzw verzerrt dargestellt. Bspw. die ‚vernachlässigbare‘ Menge CO2 kann keinen Einfluss haben kann!!! Und das ist mit dieser ‚ Beispielrechnung‘ widerlegt. Was Dir bzgl. fossiler Brennstoffe vorschwebt, interessiert mich nicht die Bohne. Meine Aufgabe hier ist die Aufklärung bezüglich Klima-Modellen, Den Treibern des Klimas, Statistik etc. und dem geneigten User eine fundierte Übersicht zu ermöglichen. Hier wird soviel Scheissdreck gepostet, dsss es wirklich peinlich ist. Ob Du und andere Nasen das als Hysterie abqualifizieren möchten, interessiert mich und die Natur nicht im Mindesten. Es ist vor allem albern, dass Du kein Absoprtionsspektrum verstehst, aber jetzt so tust, als seiest Du in der Lage zu verstehen, ob überhaupt eine Hysterie vorliegt....

FranzKonz
18.09.2020, 20:38
Hier werden ja simple physikalische Fakten geleugnet bzw verzerrt dargestellt. Bspw. die ‚vernachlässigbare‘ Menge CO2 kann keinen Einfluss haben kann!!! Und das ist mit dieser ‚ Beispielrechnung‘ widerlegt. Was Dir bzgl. fossiler Brennstoffe vorschwebt, interessiert mich nicht die Bohne. Meine Aufgabe hier ist die Aufklärung bezüglich Klima-Modellen, Den Treibern des Klimas, Statistik etc. und dem geneigten User eine fundierte Übersicht zu ermöglichen. Hier wird soviel Scheissdreck gepostet, dsss es wirklich peinlich ist. Ob Du und andere Nasen das als Hysterie abqualifizieren möchten, interessiert mich und die Natur nicht im Mindesten. Es ist vor allem albern, dass Du kein Absoprtionsspektrum verstehst, aber jetzt so tust, als seiest Du in der Lage zu verstehen, ob überhaupt eine Hysterie vorliegt....

Du übernimmst Dich. Du hast hier keine Aufgabe, mit Frechheiten wirst Du niemanden überzeugen, und mittels eines einzelnen Aspekts war die Welt noch nie zu erklären.

Differentialgeometer
18.09.2020, 20:45
Du übernimmst Dich. Du hast hier keine Aufgabe, mit Frechheiten wirst Du niemanden überzeugen, und mittels eines einzelnen Aspekts war die Welt noch nie zu erklären.
Schnelldenker bist Du nicht, oder? Das war der Anfang. Step by step. Step 1 war zu erläutern warum dieses ‚WiE kÖnNeN 0.04% DiE TeMpErAtUr BeEiNfLuSsEn‘ Damit keiner mit dem Wasserdampf angeschissen kommt, wurde auch erklärt, warum das auch ein Effekt ist und eine erste Schätzung, wie gross der jeweilige Effekt ist, wenn man nur das oder nur das andere Gas hat.... wenn man aber schon Spektren net lesen kann, versteht man das natürlich auch nicht.

Schwabenpower
18.09.2020, 20:45
Hier werden ja simple physikalische Fakten geleugnet bzw verzerrt dargestellt. Bspw. die ‚vernachlässigbare‘ Menge CO2 kann keinen Einfluss haben kann!!! Und das ist mit dieser ‚ Beispielrechnung‘ widerlegt. Was Dir bzgl. fossiler Brennstoffe vorschwebt, interessiert mich nicht die Bohne. Meine Aufgabe hier ist die Aufklärung bezüglich Klima-Modellen, Den Treibern des Klimas, Statistik etc. und dem geneigten User eine fundierte Übersicht zu ermöglichen. Hier wird soviel Scheissdreck gepostet, dsss es wirklich peinlich ist. Ob Du und andere Nasen das als Hysterie abqualifizieren möchten, interessiert mich und die Natur nicht im Mindesten. Es ist vor allem albern, dass Du kein Absoprtionsspektrum verstehst, aber jetzt so tust, als seiest Du in der Lage zu verstehen, ob überhaupt eine Hysterie vorliegt....
Natürlich hat CO2 Einfluß. Etwas weniger als ein Schmetterling, der in der Arktis seine Richtung umkehrt. Aber der Einfluß ist da.
Nur haben andere Faktoren - und zwar viele - wesentlich größere Einflüsse. Jeder einzelne Faktor. Hast Du sogar selbst bewiesen, ohne es zu merken.

Das kommt davon, wenn man nur einen einzigen Faktor ohne Randbedingungen betrachtet

Schwabenpower
18.09.2020, 20:46
Schnelldenker bist Du nicht, oder? Das war der Anfang. Step by step. Step 1 war zu erläutern warum dieses ‚WiE kÖnNeN 0.04% DiE TeMpErAtUr BeEiNfLuSsEn‘ Damit keiner mit dem Wasserdampf angeschissen kommt, wurde auch erklärt, warum das auch ein Effekt ist und eine erste Schätzung, wie gross der jeweilige Effekt ist, wenn man nur das oder nur das andere Gas hat.... wenn man aber schon Spektren net lesen kann, versteht man das natürlich auch nicht.
Die Spektren sind hier schon behandelt worden. Ergebnis bekannt

DorftrottelGreta
18.09.2020, 20:48
Die Spektren sind hier schon behandelt worden. Ergebnis bekannt


Man sollte hier vielleicht mal das Thema Autismusspektrum behandeln. Autisten haben völlig überzogene Ängste, die oft ins Wahnhafte abgleiten können, das steht in jedem Fachbuch. Bei dem Gretele trifft das eindeutig zu, die ist in ihrer Klimahysterie total psychisch krank.
Wie haben die Eltern das wohl hingekriegt? Bekam das Psychogretl etwa schon im Kleinkindalter vor dem Schlafengehen horrorgeschichten über angeblichen Klimawandel erzählt?
Um es in die richtige Hysterie für Propagandazwecke zu kriegen?

Schwabenpower
18.09.2020, 20:49
Man sollte hier vielleicht mal das Thema Autismusspektrum behandeln. Autisten haben völlig überzogene Ängste, die oft ins Wahnhafte abgleiten können, das steht in jedem Fachbuch. Bei dem Gretele trifft das eindeutig zu, die ist in ihrer Klimahysterie total psychisch krank.
Wie haben die Eltern das wohl hingekriegt? Bekam das Psychogretl etwa schon im Kleinkindalter vor dem Schlafengehen horrorgeschichten über angeblichen Klimawandel erzählt?
Um es in die richtige Hysterie für Propagandazwecke zu kriegen?
Sie kann doch CO2 sehen..........

Differentialgeometer
18.09.2020, 20:49
Die Spektren sind hier schon behandelt worden. Ergebnis bekannt
Was einer vom Bau zur Thermodynamik sagt ist mir relativ wurscht. Ausser Platitüden kommt von Dir eh nichts, auf Deine ellenlangen (sprich viele Posts mit wenig Inhalt) ‚Widerlegungen‘ ist gelinde gesagt geschissen. Ignore.

Schwabenpower
18.09.2020, 20:54
Was einer vom Bau zur Thermodynamik sagt ist mir relativ wurscht. Ausser Platitüden kommt von Dir eh nichts, auf Deine ellenlangen (sprich viele Posts mit wenig Inhalt) ‚Widerlegungen‘ ist gelinde gesagt geschissen. Ignore.
Idiot
https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/umwelt/wettersatelliten-widerlegen-treibhaus-these/

Der Klassiker, der Widerlegte setzt den Widerleger auf ignore. Erbärmliche Kapitulation

Ansuz
18.09.2020, 20:58
Sie kann doch CO2 sehen..........
Möglicherweise ein epigenetisch bedingter Weiße-Mäuse-Effekt wg. Alki-Mutter?
(Vorsicht, Ironie)

Schwabenpower
18.09.2020, 21:00
Möglicherweise ein epigenetisch bedingter Weiße-Mäuse-Effekt wg. Alki-Mutter?
(Vorsicht, Ironie)
Wer weiß? Für so unmöglich halte ich das nicht.

cornjung
18.09.2020, 21:00
Was einer vom Bau zur Thermodynamik sagt ist mir relativ wurscht. Ausser Platitüden kommt von Dir eh nichts, auf Deine ellenlangen (sprich viele Posts mit wenig Inhalt) ‚Widerlegungen‘ ist gelinde gesagt geschissen. Ignore.
Sei froh, dass ich hier nicht poste. Ich verstehe hier nur Bahnhof, sprich gar nix, und würde euch zur Weissglut bringen.

Schwabenpower
18.09.2020, 21:02
Sei froh, dass ich hier nicht poste. Ich verstehe hier nur Bahnhof, sprich gar nix, und würde euch zur Weissglut bringen.
Nö. Peinlicher ist, nicht zu wissen, daß Thermodynamik zum Bau gehört. Noch peinlicher, daß er in der Beziehung Blödsinn geschrieben hat

Differentialgeometer
18.09.2020, 21:03
Sei froh, dass ich hier nicht poste. Ich verstehe hier nur Bahnhof, sprich gar nix, und würde euch zur Weissglut bringen.
Das sympathische an Dir ist aber, dass Du nicht so tust, als hättest Du plötzlich von Themen Ahnung, die Dich nie interessiert haben oder interessieren mussten. Du hast halt ganz andere Stärken, die bspw. anders gelagert sind als bei mir, aber nicht weniger werthaltig. Im Gegenteil.

cornjung
18.09.2020, 21:11
Das sympathische an Dir ist aber, dass Du nicht so tust, als hättest Du plötzlich von Themen Ahnung, die Dich nie interessiert haben oder interessieren mussten. Du hast halt ganz andere Stärken, die bspw. anders gelagert sind als bei mir, aber nicht weniger werthaltig. Im Gegenteil.
Ich habe schon in der Schule die Matheaufgaben nicht verstanden....geschweige denn lösen können. Hat also nichts mit dem Alter oder Demenz zu tun.

Differentialgeometer
18.09.2020, 21:14
Ich habe schon in der Schule die Matheaufgaben nicht verstanden....geschweige denn lösen können. Hat also nichts mit dem Alter oder Demenz zu tun.
Eben - und trotzdem Karriere gemacht; ich wär für die Selbstständigkeit zu doof.

HansMaier.
18.09.2020, 21:43
Also ich habe da mal ne Frage...
Bevor ihr euch hier weiter beharkt.
Wie kommt es, daß es am Erdäquator nicht tagsüber bis zu 130 Grad heiss wird, so wie
auf dem Mond am Äquator?
Haben wir es hier mit einer atmosphärischen Kühlung zu tun?
MfG
H.Maier

FranzKonz
18.09.2020, 21:43
Schnelldenker bist Du nicht, oder? ...

Für Dich wird's reichen. Immerhin war ich schon zwei Schritte weiter.

Schwabenpower
18.09.2020, 21:45
Also ich habe da mal ne Frage...
Bevor ihr euch hier weiter beharkt.
Wie kommt es, daß es am Erdäquator nicht tagsüber bis zu 130 Grad heiss wird, so wie
auf dem Mond am Äquator?
Haben wir es hier mit einer atmosphärischen Kühlung zu tun?
MfG
H.Maier
Nö, Konvektion. Geht natürlich ohne Atmosphäre nicht. Unterbinde die Konvektion und es wird heiß. Oh, Moment mal..... genau das macht ein Treibhaus

Differentialgeometer
18.09.2020, 21:47
Für Dich wird's reichen. Immerhin war ich schon zwei Schritte weiter.
Immerhin bist Du Komiker. :D

SprecherZwo
18.09.2020, 21:52
Nö, Konvektion. Geht natürlich ohne Atmosphäre nicht. Unterbinde die Konvektion und es wird heiß. Oh, Moment mal..... genau das macht ein Treibhaus
Die Konvektion ändert nichts daran, dass die Energie in der Atmosphäre bleibt, anstatt in den Weltraum ausgestrahlt zu werden, sie wird nur in höhere Luftschichten transportiert, das ist alles.

Schwabenpower
18.09.2020, 22:00
Die Konvektion ändert nichts daran, dass die Energie in der Atmosphäre bleibt, anstatt in den Weltraum ausgestrahlt zu werden, sie wird nur in höhere Luftschichten transportiert, das ist alles.
Das war nur nicht die Frage. Lies mal den link, von wegen nicht abstrahlen.

Oder frage Dich, wieso Wärmebildkameras in einem CO2 - gefluteten Keller funktionieren.

Olliver
18.09.2020, 22:38
Die Konvektion ändert nichts daran, dass die Energie in der Atmosphäre bleibt, anstatt in den Weltraum ausgestrahlt zu werden, sie wird nur in höhere Luftschichten transportiert, das ist alles.

Logo,
diese Hitze da oben!

Kennst du ja vom Flieger!
:haha::haha::haha:

ironie-off*

Schwabenpower
18.09.2020, 22:40
Logo,
diese Hitze da oben!

Kennst du ja vom Flieger!
:haha::haha::haha:

ironie-off*
Weil es da so warm ist, gibt es keine Kondensstreifen.

Chemtrails bewiesen :D

FranzKonz
18.09.2020, 22:51
Immerhin bist Du Komiker. :D

Nicht alles, was Du nicht begreifst, ist ein Späßchen.

FranzKonz
18.09.2020, 22:57
Die Konvektion ändert nichts daran, dass die Energie in der Atmosphäre bleibt, anstatt in den Weltraum ausgestrahlt zu werden, sie wird nur in höhere Luftschichten transportiert, das ist alles.

Das Argument zieht nicht so recht, denn in eben diesen höheren Luftschichten kann diese Energie ungehindert per Strahlung verduften.

Differentialgeometer
18.09.2020, 23:04
Nicht alles, was Du nicht begreifst, ist ein Späßchen.
Bestimmt, aber Du bist ja jetzt nicht so sophisticated unterwegs. Eher das Gegenteil, besonders bei diesem Thema.... Was bist Du von Beruf?

kotzfisch
18.09.2020, 23:13
Die physikalischen Eigenschaften habe ich en-detail im Fachstrang erläutert. Da kam von Euch, wie erwartet, nichts. Daran merkt man, dass ihr nur Leute mit wenig Ahnung hinters Licht führen könnt. Jemand, der Physik und Modellierung beherrscht, kann Euch en passant euer Unwissen um die Ohren hauen.


Modellierung? Mit Flußkorrekturen damit es passt? Geh zu! Deine AOGCM kannst Du Dir sonstwohin tackern.

kotzfisch
18.09.2020, 23:16
Zu Kausalität bzw. Korrelation zwischen CO2 und Temperaturverläufen hat Olliver alles Notwendige gepostet.

Schwabenpower
18.09.2020, 23:17
Modellierung? Mit Flußkorrekturen damit es passt? Geh zu! Deine AOGCM kannst Du Dir sonstwohin tackern.
Es nervt einfach, wenn alles wiederholt wird, was schon lange abgehandelt ist

kotzfisch
18.09.2020, 23:50
Es nervt einfach, wenn alles wiederholt wird, was schon lange abgehandelt ist

Ja,wir haben abgehandelt dass es eine negative Korrelation zwischen CO2 und einer Temp.Erhöhung gibt.
Es wurde dargelegt, dass selbst bei 1200-bis 2000 ppm es wesentlich kühler war.
Bla, bla,bla.

Es ist ein Glaubenssystem ähnlich der Psychoanalyse, die demjenigen bescheinigt wie nötig er sie hätte, der an ihr zweifelt.
Ein Wahnsystem schottet sich ab und immunisiert sich durch Zirkelschlüsse.Alter Hut.

Im Prinzip ist die Kiste längst erledigt.

kotzfisch
18.09.2020, 23:51
Aber: Es geht ums Geld- Deins und meins.

Schwabenpower
19.09.2020, 00:01
Aber: Es geht ums Geld- Deins und meins.
Eben.
Übrigens wurde auch das Strahlungsmärchen mindestens dreimal widerlegt.
Auf das vierte Mal kann ich verzichten

Panther
19.09.2020, 02:21
Der Quatsch vom Treibhaus Erde durch CO2 und anderen Spurengasen wurde schon vor 100 Jahren widerlegt,
spätestens aber als Flugzeuge höher als 5 Kilometer fliegen konnten.

https://klimakatastrophe.wordpress.com/2008/10/29/svante-arrhenius-theorie-zum-treibhauseffekt-wurde-schon-vor-100-jahren-in-frage-gestellt/#comment-6366

Wasser ist das einzige Element was wirklich wirksam ist.

Wassersteuer oder Wasserdampfsteuer kann man schwerlich umsetzen, und Wasser kann man selbst den dämlichsten BRD Doofkartoffeln nicht als schädlich verkaufen.
Ok, vielleicht Toilettenwasser, wie bei Idiocrazy.

Auf dem Niveau von Idiocracy bewegt sich die BRD ja bereits.


https://www.youtube.com/watch?v=lUTZmSyDErg

Olliver
19.09.2020, 05:31
Der Quatsch vom Treibhaus Erde durch CO2 und anderen Spurengasen wurde schon vor 100 Jahren widerlegt,
spätestens aber als Flugzeuge höher als 5 Kilometer fliegen konnten.

https://klimakatastrophe.wordpress.com/2008/10/29/svante-arrhenius-theorie-zum-treibhauseffekt-wurde-schon-vor-100-jahren-in-frage-gestellt/#comment-6366

Wasser ist das einzige Element was wirklich wirksam ist.

Wassersteuer oder Wasserdampfsteuer kann man schwerlich umsetzen, und Wasser kann man selbst den dämlichsten BRD Doofkartoffeln nicht als schädlich verkaufen.
Ok, vielleicht Toilettenwasser, wie bei Idiocrazy.

Auf dem Niveau von Idiocracy bewegt sich die BRD ja bereits.


https://www.youtube.com/watch?v=lUTZmSyDErg

:hsl::gib5:

https://sun6-16.userapi.com/CVHm841EFG2nnD78-X1DuYhbrxkEdwHOvGLGGw/y6QRlwlujlI.jpg

Wenn DAS kein Beweis ist, dass es KEINEN menschengemachten Klimawandel gibt?
Was dann?
:happy:

Differentialgeometer
19.09.2020, 07:27
Ja,wir haben abgehandelt dass es eine negative Korrelation zwischen CO2 und einer Temp.Erhöhung gibt.
Es wurde dargelegt, dass selbst bei 1200-bis 2000 ppm es wesentlich kühler war.
Bla, bla,bla.

Es ist ein Glaubenssystem ähnlich der Psychoanalyse, die demjenigen bescheinigt wie nötig er sie hätte, der an ihr zweifelt.
Ein Wahnsystem schottet sich ab und immunisiert sich durch Zirkelschlüsse.Alter Hut.

Im Prinzip ist die Kiste längst erledigt.
Zu der negativen Korrelation habe ich Stellung genommen.... kam natürlich nix. Es ist ein Feedbackmechanismus; zu früheren Zeiten ist halt erst die Temperatur gestiegen - das widerlegt aber in keinster Weise, dass CO2 das Klima beeinfluss. Das ist nur bei Leuten so, die nicht logisch denken können.

Differentialgeometer
19.09.2020, 07:29
Ja,wir haben abgehandelt dass es eine negative Korrelation zwischen CO2 und einer Temp.Erhöhung gibt.
Es wurde dargelegt, dass selbst bei 1200-bis 2000 ppm es wesentlich kühler war.
Bla, bla,bla.

Es ist ein Glaubenssystem ähnlich der Psychoanalyse, die demjenigen bescheinigt wie nötig er sie hätte, der an ihr zweifelt.
Ein Wahnsystem schottet sich ab und immunisiert sich durch Zirkelschlüsse.Alter Hut.

Im Prinzip ist die Kiste längst erledigt.
Im Übrigen, wie immer, nur dummes Gewafel. Kein Wort über die Thermodynamik und Strahlungsbereiche, in denen CO2 absorbiert. Was denkt ihr denn, was mit der Strhlung passiert?

Differentialgeometer
19.09.2020, 07:31
Modellierung? Mit Flußkorrekturen damit es passt? Geh zu! Deine AOGCM kannst Du Dir sonstwohin tackern.
Ah, der Universalgeleerte ist jetzt auch Experte über Modelle, obwohl er schon die Graphen zum CO2/Temperatur-Lag falsch interpretiert :D Ihr seid so kaputt. :D

Differentialgeometer
19.09.2020, 07:48
Es ist außerdem witzig, dass immer gesagt wird, dass das Klima so wahnsinnig schwer zu modellieren sei, dann aber auf zwei, drei Effekte abgestellt werden soll, die das alles erklären :D

Nietzsche
19.09.2020, 08:26
Es ist außerdem witzig, dass immer gesagt wird, dass das Klima so wahnsinnig schwer zu modellieren sei, dann aber auf zwei, drei Effekte abgestellt werden soll, die das alles erklären :D
Ich schaffe das sogar mit einem: Sonne.

SprecherZwo
19.09.2020, 09:20
Das Argument zieht nicht so recht, denn in eben diesen höheren Luftschichten kann diese Energie ungehindert per Strahlung verduften.
Nicht ungehindert, da ja die Atmosphäre auch wieder in Richtung Erde zurückstrahlt. Zudem wird durch Wolkenbildung Kondensationswärme freigesetzt.

SprecherZwo
19.09.2020, 09:22
Ja,wir haben abgehandelt dass es eine negative Korrelation zwischen CO2 und einer Temp.Erhöhung gibt.
Es wurde dargelegt, dass selbst bei 1200-bis 2000 ppm es wesentlich kühler war.
Bla, bla,bla.

Es ist ein Glaubenssystem ähnlich der Psychoanalyse, die demjenigen bescheinigt wie nötig er sie hätte, der an ihr zweifelt.
Ein Wahnsystem schottet sich ab und immunisiert sich durch Zirkelschlüsse.Alter Hut.

Im Prinzip ist die Kiste längst erledigt.
Unter ansonsten gleichen Bedingungen? (Solarkonstante, Verteilung der Kontinente?) Das belege mal.

FranzKonz
19.09.2020, 09:24
Bestimmt, aber Du bist ja jetzt nicht so sophisticated unterwegs. Eher das Gegenteil, besonders bei diesem Thema.... Was bist Du von Beruf?

Verhaltensforscher.

Leibniz
19.09.2020, 09:26
:hsl::gib5:



Wenn DAS kein Beweis ist, dass es KEINEN menschengemachten Klimawandel gibt?
Was dann?
:happy:
Unterlasse die Beiträge ohne sachlichen Bezug und die persönlichen Bemerkungen!

Klopperhorst
19.09.2020, 09:31
Es ist außerdem witzig, dass immer gesagt wird, dass das Klima so wahnsinnig schwer zu modellieren sei, dann aber auf zwei, drei Effekte abgestellt werden soll, die das alles erklären :D

Wie du ja auch mal sagtest, Klimaberechnung ist "Spökenkiekerei".
Kleine Veränderungen in den Anfangszuständen können in den Modellen diametrale Effekte haben.
Das ist keine Wissenschaft, das ist Hokuspokus.

---

SprecherZwo
19.09.2020, 09:36
Wie du ja auch mal sagtest, Klimaberechnung ist "Spökenkiekerei".
Kleine Veränderungen in den Anfangszuständen können in den Modellen diametrale Effekte haben.
Das ist keine Wissenschaft, das ist Hokuspokus.

---
Wenn man in die Strahlungbilanz der Atmosphäre eingreift, indem man ihre Zusammensetzung verändert, ist es logisch, dass sich daraus auch Temperaturänderungen ergeben. Wie stark und über welchem Zeitraum ist sicher nicht so einfach vorherzusagen, aber einen Trend kann man durchaus prognostizieren.
https://www.zamg.ac.at/cms/de/images/klima/bild_ip-klimawandel/klimasystem/umsetzungen/2-3-1_1_energiebilanz

kotzfisch
19.09.2020, 10:50
Im Übrigen, wie immer, nur dummes Gewafel. Kein Wort über die Thermodynamik und Strahlungsbereiche, in denen CO2 absorbiert. Was denkt ihr denn, was mit der Strhlung passiert?

Offenes Strahlungsfenster zwischen ca. 8 bis 13 Mikrometer.Da rauscht die Geschichte wieder raus.Du Vogel.

Olliver
19.09.2020, 10:51
Unterlasse die Beiträge ohne sachlichen Bezug und die persönlichen Bemerkungen!

Ein erkennbares Spässken,
lockert die Stimmung!
;)

SprecherZwo
19.09.2020, 10:51
Offenes Strahlungsfenster zwischen ca. 8 bis 13 Mikrometer.Da rauscht die Geschichte wieder raus.Du Vogel.
Da rauscht das raus, was mit 8 bis 13 Mikrometer strahlt, das andere nicht.
Zu schwer für dich, ich weiss.

kotzfisch
19.09.2020, 10:52
Ah, der Universalgeleerte ist jetzt auch Experte über Modelle, obwohl er schon die Graphen zum CO2/Temperatur-Lag falsch interpretiert :D Ihr seid so kaputt. :D

Ich habe gar nichts interpretiert und Graphen haben mit AOGCM (immerhin scheinst Du jetzt zu wissen, was das ist, während Du vor geraumer Zeit noch "keine Ahnung" postestest)
nur sehrmittelbar etwas zu tun.Deine geliebten Kürvchen stellen mittels Flußkorrekturen genau das dar, was der Auftraggeber haben möchte.Das ist Kaffeesatz, keine Wissenschaft.

SprecherZwo
19.09.2020, 10:58
Ich habe gar nichts interpretiert und Graphen haben mit AOGCM (immerhin scheinst Du jetzt zu wissen, was das ist, während Du vor geraumer Zeit noch "keine Ahnung" postestest)
nur sehrmittelbar etwas zu tun.Deine geliebten Kürvchen stellen mittels Flußkorrekturen genau das dar, was der Auftraggeber haben möchte.Das ist Kaffeesatz, keine Wissenschaft.
Lustig wie du hier Eindruck zu schinden versuchst, indem du mit irgendwelchen englischen Abkürzungen, die du auf deinen Ami-Klimaleugner-Blogs aufgeschnappt hast, um dich wirfst, du "Wissenschaftler". :fizeig:

Chronos
19.09.2020, 11:13
Unterschiedliche Standorte,falsche Bildbeschreibung.Tscha: 100% verkackt.

Die gezeigten Fotos sind vom Nutzer @ganja in der Tat unglücklich ausgewählt worden.

Der dramatische Schwund des Aletschgletschers ist nun wirklich ausreichend dokumentiert worden und kann kaum noch ernsthaft angezweifelt werden:

https://lh3.googleusercontent.com/proxy/qg8swHclu1nro5gLG8V933l8_bvA368FhedQ6ujAONDSyfAN_o J2wqGWyiWUonMB5celsYuhSfgFgU3QYrwjikrdvBmnvpdP1HGA cakdXJqmCbsU8OPk6r9Dguaaa07wpeu52t5Fwx48EweHPx1fZ2 gXcrs4XIyy-SRWx15eEro1cpEdtMk


Hier ein weiterer, unwiderlegbarer Beweis für die zunehmende Erwärmung (nicht ganz so ernst gemeint):

https://www2.pic-upload.de/img/36787808/beweis_klimawandel.jpg (https://www.pic-upload.de)

kotzfisch
19.09.2020, 11:20
Lustig wie du hier Eindruck zu schinden versuchst, indem du mit irgendwelchen englischen Abkürzungen, die du auf deinen Ami-Klimaleugner-Blogs aufgeschnappt hast, um dich wirfst, du "Wissenschaftler". :fizeig:

Erstmals sindmir AOGCM in einem Buch des ehemaligen Greenpeace Chefs von Dänemark begegnet, B.Lomborg und zwar um 2002 herum.
Indem Du Dich an Personen versuchst abzuarbeiten, anstatt an Fakten zeigst Du deutlich, dass Du persönlich hier gar nichts beizutragen hast,denn dazu reichts offenbar nicht.Erkläre doch mal, wie CO2 Deiner
Meinung nach dasFenster zwischen ca. 8 bis 13/14 Mikrometern schließt.Mach mal einen argumentativen Versuch.

kotzfisch
19.09.2020, 11:21
Die gezeigten Fotos sind vom Nutzer @ganja in der Tat unglücklich ausgewählt worden.

Der dramatische Schwund des Aletschgletschers ist nun wirklich ausreichend dokumentiert worden und kann kaum noch ernsthaft angezweifelt werden:

https://lh3.googleusercontent.com/proxy/qg8swHclu1nro5gLG8V933l8_bvA368FhedQ6ujAONDSyfAN_o J2wqGWyiWUonMB5celsYuhSfgFgU3QYrwjikrdvBmnvpdP1HGA cakdXJqmCbsU8OPk6r9Dguaaa07wpeu52t5Fwx48EweHPx1fZ2 gXcrs4XIyy-SRWx15eEro1cpEdtMk


Hier ein weiterer, unwiderlegbarer Beweis für die zunehmende Erwärmung (nicht ganz so ernst gemeint):

https://www2.pic-upload.de/img/36787808/beweis_klimawandel.jpg (https://www.pic-upload.de)

Richtig- der Schwund legt übrigens Siedlungsspuren und Bäume frei.
Schlußfolgerungen überlassen wie den begabteren Postern hier.

kotzfisch
19.09.2020, 11:22
Da rauscht das raus, was mit 8 bis 13 Mikrometer strahlt, das andere nicht.
Zu schwer für dich, ich weiss.

Hahahaha......Sehr gut.
Weiter so.Du hast nichts kapiert, göttlich.

cornjung
19.09.2020, 11:30
Richtig- der Schwund legt übrigens Siedlungsspuren und Bäume frei. Schlußfolgerungen überlassen wie den begabteren Postern hier.
1540 war die grösste und verheerenste Dürre, die Europa je getroffen hat. 11 Monate kein Tropfen Regen. Bodensee war leeeeeeeer !!!! Wird absichtlich nie erwähnt. Um das zu wissen, muss ich nicht mal sonderlich begabt sein, denn es steht in jedem Geschichtsbuch. In meiner Jugend hatten wir monatelang Sonne satt....wir waren täglich am Fluss oder See. Monatelang....

Differentialgeometer
19.09.2020, 11:38
Da rauscht das raus, was mit 8 bis 13 Mikrometer strahlt, das andere nicht.
Zu schwer für dich, ich weiss.
Ich frage mich bei den beiden, ob sie eigentlich diese dummen Blogs auch mal lesen/hinterfragen, die sie ausnahmslos konsumieren:D

Differentialgeometer
19.09.2020, 11:41
Erstmals sindmir AOGCM in einem Buch des ehemaligen Greenpeace Chefs von Dänemark begegnet, B.Lomborg und zwar um 2002 herum.
Indem Du Dich an Personen versuchst abzuarbeiten, anstatt an Fakten zeigst Du deutlich, dass Du persönlich hier gar nichts beizutragen hast,denn dazu reichts offenbar nicht.Erkläre doch mal, wie CO2 Deiner
Meinung nach dasFenster zwischen ca. 8 bis 13/14 Mikrometern schließt.Mach mal einen argumentativen Versuch.
LoL - der Lomborg der auch mittlerweile den CO2 gestützten Klimawandel nicht mehr leugnet und in Sack und Asche geht - bezeichnend, denn der ist auch nur Politikwissenschaftler und kein Ozeanograph, Physiker oder dergleichen :D

Differentialgeometer
19.09.2020, 11:46
Hahahaha......Sehr gut.
Weiter so.Du hast nichts kapiert, göttlich.
Setz mal die Lesebrille auf :D
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d3/Atmospheric_Transmission_de.png

Olliver
19.09.2020, 13:08
https://i2.wp.com/think-again.org/wp-content/uploads/2019/11/Capture.png?w=415&ssl=1

Die Sorge ums Klima hat sich zur Staatsreligion entwickelt. Sie füllt das Vakuum, welches ein schwindendes Christentum hinterlassen hat und ein gedeihender Islam noch nicht füllen konnte.

Wie so viele religiösen Strömungen davor, so mag auch diese in guter Absicht entstanden sein; aber wie alle anderen missbraucht auch sie die Manipulierbarkeit der Gläubigen zum Wohle ihrer Würdenträger und verteidigt ihre Privilegien, indem sie Acht und Bann gegen Ketzer verhängt.

Man lebt sehr gut vom Geschäft mit Windmühlen und Solardächern, von internationalen Megakongressen in Marrakesch oder Madrid, wo die Habecks, Trittins und Baerbocks sich gegenseitig lobend erwähnen und Medaillen umhängen.

Wenn Religionen die Macht ergreifen, dann wird es gefährlich, dann ist Aufklärung gefragt. „Sapere aude“ rät der Philosoph Immanuel Kant „traue dich zu denken!“ In Sachen Umwelt kann das kompliziert werden. Doch müssen Sie dazu nicht Einstein sein, es genügen ein ganz bisschen Wissenschaft und viel gesunder Menschenverstand. Beide sollen in diesem Buch zu Wort kommen. Wenn Sie damit fertig sind, dann werden Sie möglicherweise immer noch grün sein, aber sicherlich nicht mehr „grün und dumm“.



…habe das Buch “verschlungen” …. Was Logischeres habe ich zu dem Thema noch nie gehört, geschweige denn gelesen.

Erich Ulrich, Wien



….Besonders beeindruckt haben mich Ihre Ausführungen zu den Hypothesen, die der Klima- Hysterie in unserem Lande zugrunde liegen (S. 88 folgende). Sie stellen einerseits die „argumentativ missbrauchten“ Fakten wie CO2-Anstieg und Erderwärmung nicht in Frage, weisen aber überzeugend auf die Komplexität dieser Phänomene hin. Immer wieder nehme ich Ihr Buch zur Hand, um mich für die häufig zu führenden Diskussionen aufzuladen.

Ich danke Ihnen dafür.

Dr. Claus-J. Stoecker, Wiesbaden

https://think-again.org/product/grun-und-dumm/

SprecherZwo
19.09.2020, 13:10
1540 war die grösste und verheerenste Dürre, die Europa je getroffen hat. 11 Monate kein Tropfen Regen. Bodensee war leeeeeeeer !!!! Wird absichtlich nie erwähnt. Um das zu wissen, muss ich nicht mal sonderlich begabt sein, denn es steht in jedem Geschichtsbuch. In meiner Jugend hatten wir monatelang Sonne satt....wir waren täglich am Fluss oder See. Monatelang....

Der Bodensee war 1540 ganz sicher nicht leer.
Dazu müsste es schon 50 Jahre am Stück nicht regnen.

SprecherZwo
19.09.2020, 13:14
Richtig- der Schwund legt übrigens Siedlungsspuren und Bäume frei.
Schlußfolgerungen überlassen wie den begabteren Postern hier.

Beleg?

Chronos
19.09.2020, 13:26
Der Bodensee war 1540 ganz sicher nicht leer.
Dazu müsste es schon 50 Jahre am Stück nicht regnen.

"Bodensee leer" ist natürlich kompletter Blödsinn.

Der Wasserstand war zwar einige Meter tiefer gefallen, aber ganz sicher nicht bis in die tiefen Stellen des Bodensees mit bis zu durchschnittlich 150....200 Metern.

Aus dieser Seite, die sich Klimaarchiv nennt:


Die Stadt Lindau am Bodensee war erstmals mit dem Festland verbunden und konnte zu Fuß durchgegangen werden!

Der Rhein wurde zwischenzeitlich nur noch mit dem Schmelzwasser der Alpen gespeist!

https://klimaarchiv.info/1540-die-jahrtausendduerre.html


Zwei Fakten sind aus diesen zitierten Passagen zu entnehmen:

a) Die fußläufige Verbindung vom Festland auf die Insel Lindau lag/liegt natürlich in dem sehr flachen Norduferbereich des Bodensees und dürfte auch heute bei Normalwasserstand nur wenige Meter tief sein.

b) Wenn der Rhein nur noch mit dem Schmelzwasser aus den Alpen gespeist wurde, musste das Wasser durch den Bodensee hindurch. Also bestand noch ein gewisser Wasserstand im Bodensee, denn sonst hätte es das Wasser aus den Alpen nicht durch den Konstanzer Trichter bis in den Hochrhein geschafft.
Die Nebenflüsse des Hochrheins konnten ja auch nichts beigetragen haben, denn die waren in dieser extremen Trockenphase nämlich auch ausgetrocknet.

Apart
19.09.2020, 13:28
Die primäre Änderung gegenüber früher liegt beim Wasser selbst. Es verdunstet einfach viel schneller, bei gleichen Umgebungsbedingungen. Dadurch ändert sich nat. auch das Wetter.

Für diese Behauptung werd ich immer für verrückt erklärt, aber ich bin als Landwirt einer, der sehr genau beobachtet und sich noch an früher erinnern kann.

Ich find diesen Umstand viel beängstigender, als die Erderwärmung selbst, die bis jetzt nur marginal ist.

Klopperhorst
19.09.2020, 13:38
Beleg?

Dass unter dem Grossen Aletschgletscher Baumstämme von Fichten zum Vorschein kamen, ist hier bereits belegt worden.

---

Klopperhorst
19.09.2020, 13:39
Die primäre Änderung gegenüber früher liegt beim Wasser selbst. Es verdunstet einfach viel schneller, bei gleichen Umgebungsbedingungen. Dadurch ändert sich nat. auch das Wetter.

Für diese Behauptung werd ich immer für verrückt erklärt, aber ich bin als Landwirt einer, der sehr genau beobachtet und sich noch an früher erinnern kann.

Ich find diesen Umstand viel beängstigender, als die Erderwärmung selbst, die bis jetzt nur marginal ist.
Ggf. hat der Wind in eurer Region zugenommen und dörrt den Boden schneller aus.

---

Schwabenpower
19.09.2020, 14:02
Die primäre Änderung gegenüber früher liegt beim Wasser selbst. Es verdunstet einfach viel schneller, bei gleichen Umgebungsbedingungen. Dadurch ändert sich nat. auch das Wetter.

Für diese Behauptung werd ich immer für verrückt erklärt, aber ich bin als Landwirt einer, der sehr genau beobachtet und sich noch an früher erinnern kann.

Ich find diesen Umstand viel beängstigender, als die Erderwärmung selbst, die bis jetzt nur marginal ist.
Da stellt sich natürlich die Frage, warum das Wasser schneller verdunstet. Die Physik hat sich ja nicht geändert.

Wobei die Landwirtschaft natürlich auch in die Natur eingreift und sowohl Boden und Bewuchs ändert. Das wiederum hat Einfluß auf den Wasserkreislauf.

Mit dem Wachstum der Menschheit wächst die Landwirtschaft mit. Dieser Einfluß wird überhaupt nicht berücksichtigt.

Interessanter Ansatz

SprecherZwo
19.09.2020, 14:04
Dass unter dem Großen Alpengletscher Baumstämme von Fichten zum Vorschein kamen, ist hier bereits belegt worden.

---
Die können auch in den Gletscher reingefallen sein.
Gletscherzungen können bis unter die Baumgrenze reichen.

Leberecht
19.09.2020, 14:24
Beleg?
Braucht´s den wirklich? Schließ sind Gletscher gefrorenes Wasser und verhalten sich auch so, nur viel langsamer.

Panther
19.09.2020, 14:28
Geringere Niederschläge im Winter.

Auf den Ackerflächen würde das Gebüsch, Böschungen und Baumalleen weggemacht. Heute weht der Wind ungehindert über riesige ungeschützte Ackerflächen.
Es gibt außerdem kaum noch Wassergräben, wo Tauwasser, Hochwasser und überschüssiges Wasser von Platzregen sich sammeln kann.
Heute geht das Wasser direkt in die Bäche oder sucht sich seinen Weg.

Die Leute vor 200-300 Jahren konnten mit Trockenperioden umgehen, ohne das die Ernte verdorrte.



Die primäre Änderung gegenüber früher liegt beim Wasser selbst. Es verdunstet einfach viel schneller, bei gleichen Umgebungsbedingungen. Dadurch ändert sich nat. auch das Wetter.

Für diese Behauptung werd ich immer für verrückt erklärt, aber ich bin als Landwirt einer, der sehr genau beobachtet und sich noch an früher erinnern kann.

Ich find diesen Umstand viel beängstigender, als die Erderwärmung selbst, die bis jetzt nur marginal ist.

cornjung
19.09.2020, 14:42
Der Bodensee war 1540 ganz sicher nicht leer. Dazu müsste es schon 50 Jahre am Stück nicht regnen.
Ich bin dort in Allemanien aufgewachsen, meine Vorfahren haben die Pfahlbauten in Unteruhldingen besiedelt. Ob der Bodensee an seiner tiefsten Stelle von 240 Metern ganz leer war, erinnere ich mich nicht mehr. Ich weiss aber, dass ich von der Insel Lindau nach Lindau aufs Festland - der Ortsteil heisst heute Aeschach- laufen konnte. Und bei der Reichenau sahs ähnlich aus. Im übrigen ist das ein Streit um Worte, denn jeder vom See weiss, dass der mit Abstand niedrigste Wasserstand und die verheerenste Dürre seit Menschengedenken der Sommer 1540 war. Darum gehts, und nicht ob im See noch paar Tümpel waren. Und ich damals schon gelebt habe.....

https://de.wikipedia.org/wiki/Aletschgletscher

Der Befund fossiler Böden und von Wurzelwerk garantiert dabei, dass es sich bei dem Fundort auch um den Wuchsstandort des fossilen Baumes handelt. Durch Zählung der Jahresringe der geborgenen Stämme kann sogar der Zeitraum bestimmt werden, während dessen der Aletschgletscher den Fundort nicht erreicht hat. Mit dieser Methode wurde festgestellt, dass der Aletschgletscher bis etwa 1200 v. Chr. um einiges kleiner gewesen sein muss als gegen Ende des 20. Jahrhunderts.

---
Ich bin Zeitzeuge, ich brauch kein Wiki, die auf diesem Gebiet eh nicht objektiv schreiben.

Klopperhorst
19.09.2020, 14:42
Die können auch in den Gletscher reingefallen sein.
Gletscherzungen können bis unter die Baumgrenze reichen.


https://de.wikipedia.org/wiki/Aletschgletscher

Der Befund fossiler Böden und von Wurzelwerk garantiert dabei, dass es sich bei dem Fundort auch um den Wuchsstandort des fossilen Baumes handelt. Durch Zählung der Jahresringe der geborgenen Stämme kann sogar der Zeitraum bestimmt werden, während dessen der Aletschgletscher den Fundort nicht erreicht hat. Mit dieser Methode wurde festgestellt, dass der Aletschgletscher bis etwa 1200 v. Chr. um einiges kleiner gewesen sein muss als gegen Ende des 20. Jahrhunderts.

---

Klopperhorst
19.09.2020, 14:52
Temperatur-Anomalie des Golfstroms im Vergleich zum Durchschnitt 1961-90.
Man erkennt, dass es von ca. 1930-1960 schon mal eine warme Periode der Oberflächentemperatur des Golfstroms gab.
Dann gab es ca. 30 Jahre eine kühle Periode.
Nun haben wir nach 30 Jahren die letzte Warmphase hinter uns.

https://s12.directupload.net/images/200919/qulxsqcy.png

---

Klopperhorst
19.09.2020, 15:06
Schon Francis Bacon (1561-1626) wies auf einen 35- bis 40jährigen Zyklus in Holland hin, in dem feucht-kühle und warm-trockene Abschnitte aufeinander folgten. E. Brückner entdeckte 1887 diesen Zyklus neu. Er zeigte, dass zahlreiche klimatische Phänomene, die in den verschiedensten Gebieten der Erde erscheinen, synchronisiert sind und einem Zyklus von 33 bis 37 Jahren folgen.

Diesen Zyklus sieht mehr sehr gut in dem "Oszillator" der HardCRUT4-Daten oben.

Das würde nun bedeuten, dass wir uns am Ende der letzten Erwärmungsphase (33-37 Jahre) befinden.

---

Olliver
19.09.2020, 15:25
Geringere Niederschläge im Winter.

Auf den Ackerflächen würde das Gebüsch, Böschungen und Baumalleen weggemacht. Heute weht der Wind ungehindert über riesige ungeschützte Ackerflächen.
Es gibt außerdem kaum noch Wassergräben, wo Tauwasser, Hochwasser und überschüssiges Wasser von Platzregen sich sammeln kann.


Heute geht das Wasser direkt in die Bäche oder sucht sich seinen Weg.

Die Leute vor 200-300 Jahren konnten mit Trockenperioden umgehen, ohne das die Ernte verdorrte.

:gp::gp::gp::gp:


https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/384/bilder/7_abb_wasserdargebot-nutzung_2019-08-13.png

0,2% des üppigen Wasserdargebotes werden in Deutschland nur zur Bewässerung gebraucht!
In Worten: NULL KOMMA ZWEI PROZENT!
https://www.umweltbundesamt.de

Schwabenpower
19.09.2020, 15:28
:gp::gp::gp::gp:


https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/384/bilder/7_abb_wasserdargebot-nutzung_2019-08-13.png

0,2% des üppigen Wasserdargebotes werden in Deutschland nur zur Bewässerung gebraucht!
In Worten: NULL KOMMA ZWEI PROZENT!
https://www.umweltbundesamt.de
Mir ging es oben nicht um Beregnung, sondern um den Einfluß der Landwirtschaft auf die Verdunstung bzw. den Wasserkreislauf.

Bäume verhalten sich diesbezüglich anders als z.B. Weizen und der wieder anders als Tomaten.

Süßer
19.09.2020, 15:32
Die können auch in den Gletscher reingefallen sein.
Gletscherzungen können bis unter die Baumgrenze reichen.

Und wenn die Gletscher sich zurückzogen, haben sie die Bäume mit nach oben gezogen?! :crazy:

Olliver
19.09.2020, 15:39
Und wenn die Gletscher sich zurückzogen, haben sie die Bäume mit nach oben gezogen?! :crazy:

Oder Fred Feuerstein hat sie im Anhänger hochgeschleppt!
:haha:

Olliver
19.09.2020, 15:41
Mir ging es oben nicht um Beregnung, sondern um den Einfluß der Landwirtschaft auf die Verdunstung bzw. den Wasserkreislauf.

Bäume verhalten sich diesbezüglich anders als z.B. Weizen und der wieder anders als Tomaten.

Stimmt,
jeder Wanderer kennt das,
immer rel feucht im Wald,
vor allem in der Früh....

Süßer
19.09.2020, 16:01
Stimmt,
jeder Wanderer kennt das,
immer rel feucht im Wald,
vor allem in der Früh....

Bäume speichern in größerem Maße Wasser. also nicht nur der Boden speichert Wasser, sondern im Holz selber speichert der Baum Wasser.

https://www.gdholz.net/fachwissen-holz/holzfeuchte.html


Frisch eingeschlagene Nadelhölzer enthalten - im Gegensatz zu Laubhölzern - im Durchschnitt 55-70% Wasser bezogen auf das Holz im darrtrockenen Zustand. Dabei enthält der Kern etwa 35-50%, der Splint etwa 100-150% Wasser. Waldfrische Laubhölzer enthalten im Durchschnitt zwischen 70% und 100% Wasser bezogen auf darrtrockenes Holz.
Waldfrisches Holz wird auch als grünes Holz bezeichnet. Es hat etwa den gleichen Feuchtegehalt wie der lebende Baum.

Heißt 1Tonne Laubbaum kann 700-1000 kg Wasser speichern.
Der Baumstamm ist also eine Art Wassertonne.

kiwi
19.09.2020, 16:09
Bäume speichern in größerem Maße Wasser. also nicht nur der Boden speichert Wasser, sondern im Holz selber speichert der Baum Wasser.

https://www.gdholz.net/fachwissen-holz/holzfeuchte.html



Heißt 1Tonne Laubbaum kann 700-1000 kg Wasser speichern.
Der Baumstamm ist also eine Art Wassertonne.

…und von mir spricht niemand – 100 Kg Kiwi = ca.70 Kg Wasser, das meiste im Kopf. :fizeig:

SprecherZwo
19.09.2020, 16:11
https://de.wikipedia.org/wiki/Aletschgletscher

Der Befund fossiler Böden und von Wurzelwerk garantiert dabei, dass es sich bei dem Fundort auch um den Wuchsstandort des fossilen Baumes handelt. Durch Zählung der Jahresringe der geborgenen Stämme kann sogar der Zeitraum bestimmt werden, während dessen der Aletschgletscher den Fundort nicht erreicht hat. Mit dieser Methode wurde festgestellt, dass der Aletschgletscher bis etwa 1200 v. Chr. um einiges kleiner gewesen sein muss als gegen Ende des 20. Jahrhunderts.

---
"Ende des 20. Jahrhunderts" ist aber schon ein bisschen her, seitdem hat sich der Gletscher erheblich verkleinert.

Klopperhorst
19.09.2020, 16:19
"Ende des 20. Jahrhunderts" ist aber schon ein bisschen her, seitdem hat sich der Gletscher erheblich verkleinert.

Nicht sehr viel. Der Aletschgletscher ist recht stabil, allerdings liegt seine Kammhöhe ca. 100 Meter niedriger als 1870.

---

Schwabenpower
19.09.2020, 16:26
…und von mir spricht niemand – 100 Kg Kiwi = ca.70 Kg Wasser, das meiste im Kopf. :fizeig:
Ist bei mir anders. 80 kg Schwabenpower = ca. 50 kg Wasser, 20 kg Bier und 10 kg Unsinn

Olliver
19.09.2020, 16:37
…und von mir spricht niemand – 100 Kg Kiwi = ca.70 Kg Wasser, das meiste im Kopf. :fizeig:
:haha::haha:
Wasserreiches Obst
Obstsorte Wassergehalt
Apfel 85,2 &
Brombeere 84,7 %
Himbeere 84,5 %
Kiwi 83,8 %

Olliver
19.09.2020, 16:38
"Ende des 20. Jahrhunderts" ist aber schon ein bisschen her, seitdem hat sich der Gletscher erheblich verkleinert.

Sicher hattaaa Corona?!!
;)

kotzfisch
19.09.2020, 21:16
LoL - der Lomborg der auch mittlerweile den CO2 gestützten Klimawandel nicht mehr leugnet und in Sack und Asche geht - bezeichnend, denn der ist auch nur Politikwissenschaftler und kein Ozeanograph, Physiker oder dergleichen :D

Es ist völlig wurst,was Lomborg macht, ich wurde gefragt, woher ich AOGCM, den Begriff also kenne.
Glatte Themenverfehlung Deinerseits.

Schon mal von Svensmark und Friis-Christensen gehört? Nein.Dann fülle mal die Lücken.Pustekuchen mit Co2.

Differentialgeometer
19.09.2020, 21:17
Es ist völlig wurst,was Lomborg macht, ich wurde gefragt, woher ich AOGCM, den Begriff also kenne.
Glatte Themenverfehlung Deinerseits.

Schon mal von Svensmark und Friis-Christensen gehört? Nein.Dann fülle mal die Lücken.Pustekuchen mit Co2.
Kannst Du etwas zum Absoprtionsgraphen sagen, über den Du vorher nur Unsinn erzählt hast? Nein?! Dacht ich mir.

SprecherZwo
19.09.2020, 21:20
Sicher hattaaa Corona?!!
;)
Nur sinnloser Spam von dir, wie immer.

Differentialgeometer
19.09.2020, 21:24
Es ist völlig wurst,was Lomborg macht, ich wurde gefragt, woher ich AOGCM, den Begriff also kenne.
Glatte Themenverfehlung Deinerseits.

Schon mal von Svensmark und Friis-Christensen gehört? Nein.Dann fülle mal die Lücken.Pustekuchen mit Co2.
Warum soll ich denn die Lücke fülllen, wenn sie a. Widerlegt wurden b. Selbst zugeben, dass es Quatsch ist :D Du Komiker hängst mit der Wissrnschaft in den 70ern fest.


Friis-Christensen now accepts that any correlation between sunspots and global warming that he may have identified in the 1991 study has since broken down. There is, he said, a clear "divergence" between the sunspots and global temperatures after 1986, which shows that the present warming period cannot be explained by solar activity alone.Professor Jon Egill Kristjansson, a leading geoscientist at the University of Oslo, said that the divergence between global warming and solar cycles in the late 20th century "is now undisputed". He also points out that if Svensmark is right, there should have been a decrease in cosmic rays, but in fact over the past 50 years they have, if anything, slightly increased – despite statements to the contrary in the Cern proposal of 2000.
"Following Svensmark's mechanism, it seems that any cosmic ray explanation of current global warming can be ruled out," Egill Kristjansson said.

https://www.independent.co.uk/environment/climate-change/sun-sets-on-sceptics-case-against-climate-change-1839875.html

Hahahahhaa, Du Opfer. Immer auf dicke Hose machen und dann den Schwanz einziehen müssen. :D

Differentialgeometer
19.09.2020, 21:25
Nur sinnloser Spam von dir, wie immer.
Das ist das Einzige was von der gesamten Fraktion kommt :D Die wurden halt hier noch nicht genug herausgefordert :D

Schwabenpower
19.09.2020, 21:55
Kannst Du etwas zum Absoprtionsgraphen sagen, über den Du vorher nur Unsinn erzählt hast? Nein?! Dacht ich mir.
Paß besser auf, Autist. Das ist längst dreimal abgehandelt. Und Deine "Berechnungen" sind Schwachsinn

Differentialgeometer
19.09.2020, 22:04
Paß besser auf, Autist. Das ist längst dreimal abgehandelt. Und Deine "Berechnungen" sind Schwachsinn
Komisch, dass hier nur immer auf ‚Widerlegungen‘ abgestellt wird, die nie genannt werden, und fachfremde ‚Wissenschaftler‘, die selbst mittlerweile ihren Irrtum eingestanden haben. Spricht sich zu Alkis auf dem Bau net rum, verstehe ich ja auch, dass Du im Dunkeln tappst. :D Was verstehst Du von Berechnungen?! Dreisatz?!

Schwabenpower
19.09.2020, 22:06
Komisch, dass hier nur immer auf ‚Widerlegungen‘ abgestellt wird und fachfremde ‚Wissenschaftler‘, die selbst mittlerweile ihren Irrtum eingestanden haben. Spricht sich zu Alkis auf dem Bau net rum, verstehe ich ja auch, dass Du im Dunkeln tappst. :D Was verstehst Du von Berechnungen?! Dreisstz?!
Soviel zu ignore.
Physik ändert sich nicht. Deswegen ist die mehrmalige Widerlegung immer noch gültig. Die letzte war gestern

Differentialgeometer
19.09.2020, 22:10
Soviel zu ignore.
Physik ändert sich nicht. Deswegen ist die mehrmalige Widerlegung immer noch gültig. Die letzte war gestern
Ich habe nur mal in das Ignore reingespietzt, in der Hoffnung, dass Du mal was zum Thema sagst, war aber nur hilfloses Gesäusel von Widerlegungen (lol), die keine sind und nur in Deinem Alkoholikerhirn existieren. Ignore ist also weiterhin gerechtfertigt. :D Hahahhahaha, ich weiss nicht, ob ich aufgrund eurer Dummdreistigkeit lachen oder weinen soll :D

kotzfisch
19.09.2020, 22:15
Warum soll ich denn die Lücke fülllen, wenn sie a. Widerlegt wurden b. Selbst zugeben, dass es Quatsch ist :D Du Komiker hängst mit der Wissrnschaft in den 70ern fest.



https://www.independent.co.uk/environment/climate-change/sun-sets-on-sceptics-case-against-climate-change-1839875.html

Hahahahhaa, Du Opfer. Immer auf dicke Hose machen und dann den Schwanz einziehen müssen. :D

Ja komisch aber, dass Svensmark 2018 und 2019 immer noch mit seiner Theorie Vorträge hält.Nichts gelernt oder was?
Aus demZusammenhang reissen ist keine gute Taktik.

kotzfisch
19.09.2020, 22:17
Komisch, dass hier nur immer auf ‚Widerlegungen‘ abgestellt wird, die nie genannt werden, und fachfremde ‚Wissenschaftler‘, die selbst mittlerweile ihren Irrtum eingestanden haben. Spricht sich zu Alkis auf dem Bau net rum, verstehe ich ja auch, dass Du im Dunkeln tappst. :D Was verstehst Du von Berechnungen?! Dreisatz?!

Oh ad personam: so argumentieren Verlierer."Alkis auf dem Bau".
Ich bin demnächst der "Drogi in der Klapsmühle".

Sehr überzeugend.


Es gibt KEINEN EINZIGEN Beweis für den Unsinn von Arrhenius.
Bringe ihn doch.

Differentialgeometer
19.09.2020, 22:20
Ja komisch aber, dass Svensmark 2018 und 2019 immer noch mit seiner Theorie Vorträge hält.Nichts gelernt oder was?
Aus demZusammenhang reissen ist keine gute Taktik.
Der andere ist ja auch seit 2018 gestorben. Bleibt noch ein wackerer EIKE-Sprecher, dessen Paper von der Mehrheit der Wissenschaftler ablehnend rezipiert wird. Ziemlich Krücke, so argumentiv, gell :D Soll ich das Paper verlinken, in dem er zerlegt wird oder kannst Du selbst googlen?! :D

Schwabenpower
19.09.2020, 22:21
Ich habe nur mal in das Ignore reingespietzt, in der Hoffnung, dass Du mal was zum Thema sagst, war aber nur hilfloses Gesäusel von Widerlegungen (lol), die keine sind und nur in Deinem Alkoholikerhirn existieren. Ignore ist also weiterhin gerechtfertigt. :D Hahahhahaha, ich weiss nicht, ob ich aufgrund eurer Dummdreistigkeit lachen oder weinen soll :D
Habe ich, und Dein wirres Geschreibsel widerlegt. Hast Du aber nicht mal gelesen, sonst wärest Du über den scheinbaren Fehler hergefallen. Darauf habe ich gewartet.

Aber da kam nichts. Du bist ein Versager.

Und laß Dein Tourette - Syndrom behandeln

Schwabenpower
19.09.2020, 22:22
Der andere ist ja auch seit 2018 gestorben. Bleibt noch ein wackerer EIKE-Sprecher, dessen Paper von der Mehrheit der Wissenschaftler ablehnend rezipiert wird. Ziemlich Krücke, so argumentiv, gell :D Soll ich das Paper verlinken, in dem er zerlegt wird oder kannst Du selbst googlen?! :D
Widerlegt wird er nicht. Lies endlich den Strang! Himmelarschundzwirn, wegen Die Autisten alles zu wiederholen nervt

Leberecht
19.09.2020, 22:24
Die Leute vor 200-300 Jahren konnten mit Trockenperioden umgehen, ohne das die Ernte verdorrte.

Natürlich, es waren Ihrer seinerzeit ja viel weniger als heute und weniger Mäuler werden mit weniger satt.

Differentialgeometer
19.09.2020, 22:24
Oh ad personam: so argumentieren Verlierer."Alkis auf dem Bau".
Ich bin demnächst der "Drogi in der Klapsmühle".

Sehr überzeugend.


Es gibt KEINEN EINZIGEN Beweis für den Unsinn von Arrhenius.
Bringe ihn doch.
Ahso, ‚Autist‘, was nun nicht ferner der Realität sein könnte ist nicht ‚ad personam‘?! Nein?! Gut, dass Du in der Klapsmühle sitzt wundert mich jetzt nicht weiter. Aber offenbar bekommst Du die falschen Drogen. Der Fachstrang ist jetzt bereits nahrhafter zu dem Thema als Deine uralten und bereits VON DEN WISSENSCHAFTLERN, die sie in die Welt gesetzt haben, selbst zerpflückten Thesen, die Du hier perpetuierst. Hahahahaha, Komiker.

Schwabenpower
19.09.2020, 22:27
Ahso, ‚Autist‘, was nun nicht ferner der Realität sein könnte ist nicht ‚ad personam‘?! Nein?! Gut, dass Du in der Klapsmühle sitzt wundert mich jetzt nicht weiter. Aber offenbar bekommst Du die falschen Drogen. Der Fachstrang ist jetzt bereits nahrhafter zu dem Thema als Deine uralten und bereits VON DEN WISSENSCHAFTLERN, die sie in die Welt gesetzt haben, selbst zerpflückten Thesen, die Du hier perpetuierst. Hahahahaha, Komiker.
Widerlege doch. Bisher hast Du versagt. Bisher hast Du nur Behauptungen.

Ach ja, wenn Deine Alte Dich nicht ranläßt, geh unter die Dusche, aber lasse es nicht hier aus

Differentialgeometer
19.09.2020, 22:28
Ohne den Beitrag vom Schwabenbauer gelesen zu haben: ich rate einfach mal. Er schreibt, dass das alles schon hundertmal widerlegt und oft genug durchgekaut wurden. Dazu noch ein paar Beleidigungen?! :D Hab ich recht?! Naja, wenn man halt den ganzen Tag nur Schubkarren zählt :D

Schwabenpower
19.09.2020, 22:30
Ohne den Beitrag vom Schwabenbauer gelesen zu haben: ich rate einfach mal. Er schreibt, dass das alles schon hundertmal widerlegt und oft genug durchgekaut wurden. Dazu noch ein paar Beleidigungen?! :D Hab ich recht?! Naja, wenn man halt den ganzen Tag nur Schubkarren zählt :D
Falsch. Vorhersehbar, Lügner

Differentialgeometer
19.09.2020, 22:33
Ich nehme an er schreibt jetzt immer den selben Quatsch, ohne auf das Klimathema, die Belege oder ähnliches einzugehen?! Naja, es muss auch blöd sein, wenn man nichts versteht. Traurig, traurig.

Schwabenpower
19.09.2020, 22:34
Ich nehme an er schreibt jetzt immer den selben Quatsch, ohne auf das Klimathema, die Belege oder ähnliches einzugehen?! Naja, es muss auch blöd sein, wenn man nichts versteht. Traurig, traurig.
Tja, von Dir ist außer Behauptungen was gekommen? Nichts

Panther
19.09.2020, 22:42
Natürlich, es waren Ihrer seinerzeit ja viel weniger als heute und weniger Mäuler werden mit weniger satt.

25 Millionen Menschen lebten in Deutschland um 1800.
Der Ertrag war früher weit geringer, weil fast alles noch per Hand gemacht werden mußte. Es gab kein Kunstdünger , keine Pestizide, keine Hochleistungssorten usw.
Damals lebten die Menschen von der Hand in den Mund.

Die Landwirtschaftserträge in der BRD wurden alleine in den letzten 60 Jahren , verdoppelt bis verdreifacht, und trotzdem würde man damit nur 40 Millionen Menschen ernähren können.

Apart
19.09.2020, 23:32
Geringere Niederschläge im Winter.




Wo ? In deinem Wohnzimmer vielleicht.

Es ist jedes Jahr das selbe: es regnet und teilweise schneit es von November bis Ostern fast ununterbrochen und im Mai kommen die Klimaexperten aus ihren trockenen Wohnungen gekrochen und erklären mir: Zu wenig Winterfeuchte.

Schwabenpower
19.09.2020, 23:36
Wo ? In deinem Wohnzimmer vielleicht.

Es ist jedes Jahr das selbe: es regnet und teilweise schneit es von November bis Ostern fast ununterbrochen und im Mai kommen die Klimaexperten aus ihren trockenen Wohnungen gekrochen und erklären mir: Zu wenig Winterfeuchte.
Kann ich bestätigen. Wir haben die Ausfälle selten wegen Kälte, aber oft wegen Unpassierbarkeit

Schwabenpower
20.09.2020, 01:51
Ich nehme an er schreibt jetzt immer den selben Quatsch, ohne auf das Klimathema, die Belege oder ähnliches einzugehen?! Naja, es muss auch blöd sein, wenn man nichts versteht. Traurig, traurig.
Ach ja: warum funktionieren Wärmebildkameras in CO2 - gefluteten Kellern?
Nach Deinen Strahlensätzen ( Pruuust) kann das nicht sein

Bolle
20.09.2020, 09:12
Ein übles Beispiel von "Haltungsjournalismus"! Wenn Journalisten glauben im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein und nur diese, allein diese, verbreiten zu dürfen!
Ist es wissenschaftlich wenn Journalisten den "Klimawandel" oder "Corona" mit "Gleichgeschlechtlicher Ehe" vergleichen? Und merkt euch, nette Menschen sind nur scheinbar nett!



Wissenschaftsjournalismus:

»Die Wahrheit liegt allein in der Wahrheit«

Rund jeder zehnte Deutsche widerspricht wissenschaftlichen Fakten wie dem menschengemachten Klimawandel, so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Konrad-Adenauer-Stiftung (https://www.kas.de/de/einzeltitel/-/content/sie-sind-ueberall). Wie sollten die Medien mit Meinungen umgehen, denen gesicherte Erkenntnisse entgegenstehen?
Der Wissenschaftsjournalist Dirk Steffens, bekannt als Moderator und Dokumentarfilmer der ZDF-Dokureihe »Terra X«, hat dazu eine klare Haltung.

Wie sollten die Medien mit so genannten alternativen Fakten umgehen? Dokumentarfilmer Dirk Steffens bezieht klar Position: »Zu glauben, man müsse auch abseitigen Ansichten eine Plattform bieten, ist ein journalistischer Kernfehler.«

###

Tragen die Medien dazu bei, dass sich diese Anschauungen verbreiten?

Ja. Was die Medien falsch gemacht haben, kann man gut an vergangenen Diskussionen um die Klimakrise aufzeigen. Ich habe selbst bis vor wenigen Jahren als Gast in Talkshows erlebt, dass Journalistinnen und Journalisten von »abweichenden wissenschaftlichen Meinungen« zum Thema menschengemachter Klimawandel sprachen. Wie im Politikjournalismus glaubte man, das gesamte Spektrum abbilden zu müssen und die Wahrheit irgendwo in der Mitte zu finden. Aber für die Wissenschaft gilt: Die Wahrheit liegt allein in der Wahrheit. Es kommt nur Unsinn dabei heraus, wenn man die Mitte sucht zwischen einer kugelförmigen und einer scheibenförmigen Erde. Zu glauben, man müsse auch abseitigen Ansichten eine Plattform bieten, ist ein journalistischer Kernfehler. Das schafft den Eindruck, dass der Unsinn eine Berechtigung hat.
»Wir müssen uns fragen, ob wir abseitigen Meinungen ein Forum geben wollen«


Kürzlich sagten Sie in einem Interview mit dem Deutschen Journalistenverband: »Wir dürfen unsere Zeit nicht mit Vollidioten verschwenden.« Damit meinten Sie Klimaforschungsleugner. Gilt das auch für Coronavirusleugner?

Selbstverständlich. Wir dürfen unsere Zeit nicht mit Idioten verschwenden, nicht bei der Klimakrise, nicht beim Artensterben, nicht bei der Corona-Krise. Die Probleme sind zu groß und zu wichtig. Wir müssen überlegen, wann wir die Schulen aufmachen und wo wir Mundschutz tragen sollten. Dazu kann man auch verschiedener Meinung sein. Dass das Coronavirus nicht existiere oder harmlos sei, kann man allerdings nicht als Meinung gelten lassen.

Wo wollen Sie die Grenze ziehen? Wann wäre es falsch, Pro und Kontra darzustellen?

Immer dann, wenn eine Seite ganz offensichtlich Unsinn ist. Wir müssen uns als Journalisten und Journalistinnen fragen, ob wir abseitigen Meinungen ein Forum geben wollen. Es entsteht schon fast der Eindruck, als lehne eine breite Bevölkerungsgruppe die Corona-Schutzmaßnahmen der Bundesregierung ab. Das ist falsch. Laut einer Umfrage der Universität Erfurt (https://projekte.uni-erfurt.de/cosmo2020/cosmo-analysis.html#1_zusammenfassung_und_empfehlungen) halten 17 Prozent die Maßnahmen für übertrieben. Eine Minderheit, die so laut ist, dass sie in den Medien wie eine große Bewegung erscheint. Aber das ist keine relevante Strömung in Deutschland.
###
Zum Beispiel, wenn jemand behauptet, die US-Regierung habe von den Terroranschlägen vom 11. September vorher gewusst und sie bewusst geschehen lassen. Er unterstellt damit einer demokratisch gewählten Regierung einen Massenmord. An diesem Punkt hört es auf, da fange ich an, mich zu streiten. Wenn daran Freundschaften zerbrechen, muss man das wohl in Kauf nehmen.

Ist Ihnen das schon passiert?

Ja.

Wie ist es mit Ansichten, die vor wenigen Jahren noch der Gesetzeslage entsprachen, zum Beispiel die gleichgeschlechtliche Ehe abzulehnen?

Das Prinzip ist dasselbe. Wenn jemand meint, Homosexuelle sollten nicht heiraten dürfen, dann ist das menschenfeindlich. Wir waren einmal für eine »Terra X«-Sendung im Süden der USA. Am Drehort haben uns die Einheimischen aufgenommen wie gute alte Freunde. Doch wäre ich schwul oder jüdischen Glaubens, dann wäre es anders gelaufen. Man darf sich nicht davon täuschen lassen, wenn Menschen nett erscheinen.



Alles auf:https://www.spektrum.de/news/wie-sollten-medien-mit-verschwoerungstheorien-umgehen/1768929?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Olliver
20.09.2020, 09:55
Ein übles Beispiel von "Haltungsjournalismus"! Wenn Journalisten glauben im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein und nur diese, allein diese, verbreiten zu dürfen!
Ist es wissenschaftlich wenn Journalisten den "Klimawandel" oder "Corona" mit "Gleichgeschlechtlicher Ehe" vergleichen? Und merkt euch, nette Menschen sind nur scheinbar nett!



Alles auf:https://www.spektrum.de/news/wie-sollten-medien-mit-verschwoerungstheorien-umgehen/1768929?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

:gp::gp::gp::gp:




https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/72600553_3015649431783706_6538465092520902656_o.jp g?_nc_cat=100&_nc_sid=825194&_nc_ohc=hl7KMzt0s_0AX8u9mgV&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=d98aba404251e5c69eacd262bea08d0f&oe=5F8BD309

Abrupte Temperaturänderungen in sehr kurzer Zeit und deutlich höhere Temperaturen als heute bei sehr viel geringerem CO2-Konzentrationen als heute....



https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0921818118301784?fbclid=IwAR3x8-kfXh8jbVPaQqo8pafoHO1oXr_GM7UAPGSKiwWDODWlaZ4N5cwq sMA

Klopperhorst
20.09.2020, 10:17
Wo ? In deinem Wohnzimmer vielleicht.

Es ist jedes Jahr das selbe: es regnet und teilweise schneit es von November bis Ostern fast ununterbrochen und im Mai kommen die Klimaexperten aus ihren trockenen Wohnungen gekrochen und erklären mir: Zu wenig Winterfeuchte.

Du hast als Landwirt doch sicher eine Wetterstation und protokollierst die Regenmenge?

Fakt ist, dass in den letzten Jahren immer dieses Frühjahrshoch ab Mitte März entstand. Der April war somit immer sehr trocken.
Dieses Jahr war es dasselbe, so ab 15.3. gab es Trockenheit bis Ende April.

---

Olliver
20.09.2020, 10:29
Du hast als Landwirt doch sicher eine Wetterstation und protokollierst die Regenmenge?

Fakt ist, dass in den letzten Jahren immer dieses Frühjahrshoch ab Mitte März entstand. Der April war somit immer sehr trocken.
Dieses Jahr war es dasselbe, so ab 15.3. gab es Trockenheit bis Ende April.

---

Fragen wir das Deutsche Umweltbundesamt:
https://www.umweltbundesamt.de/daten/klima/trends-der-niederschlagshoehe
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/styles/800w400h/public/medien/384/bilder/3_abb_mittlere-jaehrl-nsh-d_2020-03-20.png?itok=xTOcn4fX

Es gab sogar leicht ansteigende Niederschläge.
Statistik.

Nix Bauchgefühl.
Und nie der LÜGENPRESSE glauben!

Die liegen fast IMMER daneben.
Genau so wie das IPCC.

Alarmisten halt.

Klopperhorst
20.09.2020, 10:33
Fragen wir das Deutsche Umweltbundesamt:
https://www.umweltbundesamt.de/daten/klima/trends-der-niederschlagshoehe
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/styles/800w400h/public/medien/384/bilder/3_abb_mittlere-jaehrl-nsh-d_2020-03-20.png?itok=xTOcn4fX

Es gab sogar leicht ansteigende Niederschläge.
Statistik.

Nix Bauchgefühl.
Und nie der LÜGENPRESSE glauben!

Die liegen fast IMMER daneben.
Genau so wie das IPCC.

Alarmisten halt.

In der Statistik sehe ich einen Niederschlagsabfall in den letzten Jahren.

---

Olliver
20.09.2020, 10:35
In der Statistik sehe ich einen Niederschlagsabfall in den letzten Jahren.

---

Nein, natürliche Wetter-Varianz, Streuung........

Klopperhorst
20.09.2020, 10:36
Nein, natürliche Wetter-Varianz, Streuung........

Ach komm.

---

Leibniz
20.09.2020, 10:36
Fragen wir das Deutsche Umweltbundesamt:
https://www.umweltbundesamt.de/daten/klima/trends-der-niederschlagshoehe
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/styles/800w400h/public/medien/384/bilder/3_abb_mittlere-jaehrl-nsh-d_2020-03-20.png?itok=xTOcn4fX

Es gab sogar leicht ansteigende Niederschläge.
Statistik.

Nix Bauchgefühl.
Und nie der LÜGENPRESSE glauben!

Die liegen fast IMMER daneben.
Genau so wie das IPCC.

Alarmisten halt.
Mittlere Niederschläge über ganz Deutschland. Das ist der gleiche Unsinn wie der Wasserverbrauch über ganz Deutschland. Der interessiert NIEMANDEN.
Die Menschen haben nur an dem Niederschlag und dem Wasserverbrauch vor Ort ein Interesse. Es ist vielerorts weniger geworden.

Leibniz
20.09.2020, 10:38
Diese dümmlichen Statistiken passen auch voll ins Bild. In den letzten Monaten gab es an einigen Orten fast überhaupt kein Regen. Andere Orte waren überschwemmt. Alles in Deutschland. Was nutzt mir jetzt eine Statistik für Deutschland?

DorftrottelGreta
20.09.2020, 10:40
Sie kann doch CO2 sehen..........

Das dumme Balg ist seit dem 8. Lebensjahr magersüchtig und Magersucht führt zu Halluszinationen. An der Magersucht sind bestimmt ihre Eltern schuld, diese reichen, geldgierigen Bonzen.
Das Kind gehört in die Klappse, die ist hochgradig gestört, eine Lachnummer, sowas sollte nicht frei rumlaufen dürfen.

Klopperhorst
20.09.2020, 10:40
Diese dümmlichen Statistiken passen auch voll ins Bild. In den letzten Monaten gab es an einigen Orten fast überhaupt kein Regen. Andere Orte waren überschwemmt. Alles in Deutschland. Was nutzt mir jetzt eine Statistik für Deutschland?

Die Statistik ist zudem von 1880, ich bezweifel, dass sie aussagekräftig ist.
Außerdem kann ich persönlich sagen, dass bei meinen Verwandten in Nordost-Deutschland seit bereits ca. 15 Jahren vermehrte Trockenheit herrscht.
Besonders dieses Frühjahrshoch ab Mitte März bis Ende April blockt die atlantischen Tiefausläufer ab.

---

Leibniz
20.09.2020, 10:44
Das dumme Balg ist seit dem 8. Lebensjahr magersüchtig und Magersucht führt zu Halluszinationen. An der Magersucht sind bestimmt ihre Eltern schuld, diese reichen, geldgierigen Bonzen.
Das Kind gehört in die Klappse, die ist hochgradig gestört, eine Lachnummer, sowas sollte nicht frei rumlaufen dürfen.
Eher geistig behindert. Das kommt davon, wenn die Mutter während der Schwangerschaft trinkt. Das wird auch totgeschwiegen, obwohl sich entsprechende Ärzte bereits dazu geäußert haben. https://de.wikipedia.org/wiki/Fetales_Alkoholsyndrom

DorftrottelGreta
20.09.2020, 10:45
Die Statistik ist zudem von 1880, ich bezweifel, dass sie aussagekräftig ist.
Außerdem kann ich persönlich sagen, dass bei meinen Verwandten in Nordost-Deutschland seit bereits ca. 15 Jahren vermehrte Trockenheit herrscht.
Besonders dieses Frühjahrshoch ab Mitte März bis Ende April blockt die atlantischen Tiefausläufer ab.

---


Vermehrte Trockenheit gab es schon, lange bevor es die Menschheit gab.
Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel und die Welt sollte aufhören, sich von dem geisteskranken, reichen Gör verrückt machen zu lassen. Das Balg gehört eindeutig in die Klappse, ich hab noch nie nen Menschen gesehen, der so ekelhafter Abschaum ist wie Greta.
Dachte immer, Merkel wäre der widerlichste Mensch der Welt, aber Missgeburt Greta verweist Merkel auf Platz 2.

Leibniz
20.09.2020, 10:46
Die Statistik ist zudem von 1880, ich bezweifel, dass sie aussagekräftig ist.
Außerdem kann ich persönlich sagen, dass bei meinen Verwandten in Nordost-Deutschland seit bereits ca. 15 Jahren vermehrte Trockenheit herrscht.
Besonders dieses Frühjahrshoch ab Mitte März bis Ende April blockt die atlantischen Tiefausläufer ab.

---
Anhand meiner Beobachtung hat der Regen auch deutlich abgenommen. Auch die Sommergewitter. Früher gab es alle paar Tage ein Gewitter mit starkem Regen. Besonders in diesem Jahr fehlt das.

Leibniz
20.09.2020, 10:47
Vermehrte Trockenheit gab es schon, lange bevor es die Menschheit gab.
Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel und die Welt sollte aufhören, sich von dem geisteskranken, reichen Gör verrückt machen zu lassen. Das Balg gehört eindeutig in die Klappse, ich hab noch nie nen Menschen gesehen, der so ekelhafter Abschaum ist wie Greta.
Dachte immer, Merkel wäre der widerlichste Mensch der Welt, aber Missgeburt Greta verweist Merkel auf Platz 2.
Nein. Sie kann doch nichts dafür, dass ihre Rabenmutter Alkoholikerin ist und ihr Vater sie aus Profitgier verkaufen würde.

DorftrottelGreta
20.09.2020, 10:47
Eher geistig behindert. Das kommt davon, wenn die Mutter während der Schwangerschaft trinkt. Das wird auch totgeschwiegen, obwohl sich entsprechende Ärzte bereits dazu geäußert haben. https://de.wikipedia.org/wiki/Fetales_Alkoholsyndrom

Ja, Gretas Mutter ist ne alte Säuferin, war die sicherlich auch schon in der Schwangerschaft ein Saufkopf.

https://www.politikforen.net/image/jpeg;base64,/9j/4AAQSkZJRgABAQAAAQABAAD/2wCEAAwICRUVExgWFhYYGRgaHRgaGhgaGBoYGRoXIBojIh8aHy AwNjkyJig1KB4eMkYxNTs QUJBIy5JT0g/TjlAQT4BDQ4OEA4RHRUVFz4mHiY Pj4 Pj4 Sj4 Pj4 Pj4 Pj4 Pj4 Pj4 Pj4 Pj4 Pj4 Pj4 Pj4 Pj4 Pj4 Pj4 Pv/AABEIAM0A9QMBIgACEQEDEQH/xAAcAAABBQEBAQAAAAAAAAAAAAAAAwQFBgcCAQj/xAA9EAACAQIEBAMFBQgBBAMAAAABAgADEQQFEiEGMUFRImFxEz KBkaEUU7HB0QcVFiNCUnKSglRzk/BisuH/xAAZAQEAAwEBAAAAAAAAAAAAAAAAAQIDBAX/xAAgEQEBAAICAgMBAQAAAAAAAAAAAQIRITEDEhNBUWEy/9oADAMBAAIRAxEAPwDVYQhAIQhAIQhAr YcULSxRwq4etVqKgqEUwpAQmwO5HWSX70ohlR3RKjAEU2ZQ4uL 2IvzlcxvC5r5s1eqrew9giKy1Ch9oGvYgEG1vhIfG8K1/tNfVSqVUqVUqU3pvSGkKBYOW8QtbpzEC4YLibCVjVC1VHsnKPq IXcWuR3G43nOZ8S0KNFayEVVaolP WwNmdrAmVQ5JjKK41KWFQvUq 1p1f5TD2ZCgoAeTbEi4teN04VxhTEAUiBUxGFqqGemW0obuTaw B8oF zvNUwmHevUvoQbgcySbADzka3FdH7NhsSqOyYh0pqNgVZiRv6E dIjxlleJxZw9KjZUFQVKrtYgaBdRp5ne23lIGlwxjUpDDlQ6Jj ErJUBVQaZuWIF7ixPKBev3lQ9p7L2qa9/BqGrYXO3pGmO4goU8PWrI61RRUsy02Utt0lTo8P4laOJwpwymp Ueu6Y3WuwcHSSffBsQLecbVOGMXVR9OGWhpwbYbSHT dUJuG22sN9zvvAvmXZvRr09aOnuq7LrBKAi /aNcz4koUcNUxCMtZadtS03UncgfnKljODcQTVWgiUg DSmSpVQ1YG7Kbd 8TxfDWLrriGTDCgHoUqK0taDW6OCWNjYAAGxO 8C6Z1n1LCUFrVAx1lVVFALM7clHL5mGV52tXapSqYd7hVSrpBe 4uNJBIPwjTijLzWwqUzhvtABXUgcU3Wy 8jdwZTsXk2Jw X161QtT9lVp1sKlSp7WpTsQCpO/O5FgYGjPmtBb6qtMWJBu6jcC5HqJzWzaglMVDVTQ19LahZrDkD 1lOwnCjkZeXpI6hq1bE6tJGuqt91PPcgeVowwXCuLpfZi2GWsi fak9kXSya2uji 3LbuIF1ybiOhiMPTrEikHDEJUZQ1gbE cfDMqBqeyFWmX/s1DV8pR8j4RrB8AMTQRqdGnXV1Yq4V2YFdusTp8L4oMtH2Cgri mr/a9a70ySQo/qvYgW5QLz 98Ne3t6V7E21ryHOdPmlBaYqmrTFNuTlhpPoesomD4MqA4Uvh0 JXE4h6xOgk0WJ037jltEE4SxlNKJFMlKdTFXoo1MkJUa6Moa68 trcxA0ulUV1DKQVO4INwR3BikheFMAcPhKdIqyadVkdldlBNwC Rt8BJqAQhCAQhCAQhCAQhCAQhCAQhCAQhCB5PYQgEISKzPP8Ph xd3BP9q7mBKQlMxPGNRgPY0R56zy9Z1Q4ixLC50edl29OcruJ0 uUJS8ZxHiFFwRbrsJHHi7GhwB7Nh5ra49bydmmizipTVhZgGHY gESkPxhieYSmPLcn8Y9y/jZGsKyFD1I3EbQtk9iGFxSVVDIwZT1BvF5IIQhAIQhAIQhAIQh AIQhAIQhAIQnL8j6GB7PZU1fHoEY6n8Oy25nUDd xFyPQR02NxNrgkpZbt7E6tR1X8PUAgD43gWKErT5hjNAOnS5az KUbSgtsQbG9z8ohTzDGVGVkvpX2hNkIXUNQC Y2G/cwLZCVdsyxet2KEIgdrFbXAv4SbAXsNufOTWGxosi1CFqOuq3I f4g9xAexhmub0sMmqo2/RRuzegnea49cPSaoemwHdjyEzDGs Irs9V Z6Ha3byA7StukybS2Z8ZV6ykU09mnQ6vE3qegldCNq1uS7nl2W wklSwikghbgCw7D9I8SkqjkAT1sT8pnva/qjaaEC7Hf5Wjym7WsP8A82/GLnFIgFkBPcgD6RCrmOJfwoAt w3jadUni7qtzf1IJv8AlG1KidAtfnt6SSweUVXN3dj3uZKjKCB YWtLSlip1gq8yAf8A5GI 1Rtufofwk7jMnGq5G8ZvlpHIXHzIltq2G2VZzVwj6qb3S/iRjsRNMyXO6WKTUjeK3iXqJmWJwVxvykdQxNXC1RVpNuD0527E dRG1dNyhIHhfiRMbT6LUX3lv9R5SelkCEIQCEIQCEIQCEIQCEI QCEIQCEIQPLTwKBy2nUIHLAHYxLE0EqKVdQw7EfWLyL4jxJp4W oy7G2kH12gZ/xLjKj1bI7PRpkrTVjdr8i1 vW197RLL8KGQEuCeoIIN xHQTvDUg7hrEiwJN vLl846rMikNbx9COZ8vMes57WuMdkAcyQo39fXvGNTGlzpphvM/p2nj0nrvpv4dr25becsWXZWlNQFUSm2siMwWUMxBbfzO8ncHlw TkPj1jynTtF1WTLU2CnSHaKBRynqzsCaRnTWvhAw5SPbLiDtJw QKgwhV8TgAea tvxkFjuHnfdNLW6cml/q4ZWjDE4QodQ3H1HmJW2xbUrNKOJq4PEBkujqRcNddQ637ia/kuZpiaCVUI8QGoXvpbqDK1mmEp4imVqqD2cCzKfPtKlkWavleN KVWY0XuNvdYHk48xL457Uyw1NtihEqFVXUMpBVgCCOoMVmrIQh CAQhCAQhCAQhCAQhCAQhCAQhCB5K3xjUJWlSB2diW9AP1Mskq/FNImtSa3hAO/S8pndROM3UGMOtFCo3O 8Yr4rnmeQHYTvOMZpHPc7D06mI5f4lB53O3mJzbdUibyvCgAbS cRbCNMClgDHglZUuxO1nCzsS8RSgMUBiIiizRSx0DOgJ4J0DJV BETex2nZibQRFYqhpY25f 7GVTivLRVok6fEu47j0l3rLcWkVmGHujA9pl1Wvc0r37Mc9Zah wtRjpPuXPIjoJqEwdKpw2MRl/vHzvN1oklVJ5kAn5Towu45spqlIQhLqiEIQCEIQCEIQCEIQKzU TFLVcU9dmZyXYbgWYhQLkEXsAQBtOMQ O90BiLMC1l3BU/Ig23k9mNZkpMyC7C3QmwJAJtzNgSbeUgP39iCXCorFSBYIwOkg H2p7DflzgOan2tKNIJcNqf2hI1sBc6duoiYxGNZlIIChmQkLe lgAxHQHf5T05pidIJRbagvhVj0B1X7bkcpwM6rroDqq6tBvpbc tp8A7EXO/lAmzmFIEguLjY7HnK/wAS5hSLIdYIAJ5H9JarSm8dYjQQANyu0z8l4Xw/0ouLxq1KjMbgseXZRyH5yZyyqmpVDbD1 Mr1NiG1Md97S6cLULpqPWctrpkS9LGUwB4x8j kVGPp/wB4 R/SLWgaoXzPaJooXHUv7x8j k6XGUyQA4uSAOYuTyEZ4jNSvhCHUQSAFZtuVztIrG5piLCyMbO jW0N0YHtNZIi7WsCF5V14qcWDU3v/AINJLDZwlUAgWBAI Mvwrq1Ll4B40SrflOw8naNHOqeGNWxKruTaM6mf0l5XMi01UkV jHHDaNhnTsfBTJHy s7qYsPsylT5yti03GZcTU7VGA5q 30M2vJ6jNhqTMNJKJcdvCJjue0i NdBzLJb42m04VStNFPMKo Qmnj6Y TstCEJozEIQgEIQgEIQgEIQgETFNQSQACeZtz26xSEDy0SqUVY gsoJXcEi9j5RaEDyZt 0So64jqfACgG1r7b/GaTM 48JauAUChF2c/wBQO/yBmfk6Xw7UOirEi/M8z U03h2nagsp1DKXLqSNjvL9lVDRSAnJbuuqSwsRGderH1RZHYik 29hJTDEVy2Iso1eA36D3h1j4HozID2LyExeWV2e4q6F02so3Ny DYmQ2YcLu7eGpa7A3LMDbqL2muM32rlddLTjaQG5UW/uU3Hx7SOy2wRPQQy3InpUjpreMnYEsUta1iI8wWWOlNA9g42IU 3HqDFmkS/qYwi3AjmqhAieXpHeMXwy06Vt5VjMKtybmwnmX4RW30382NhOs 4y5yFKW7sSR4R5DqZVMZkVdmBbFjrcFyo UiTabdLzUZkHubd1IP0iYqBx3lRw1GpRChMSCw94Fi6se3lJ/LsUSPGrX5 FGYH02izRFfzOgwzVCq6ixonT33At9JrwlSydUOIat7KqzhFUe C1tzvva0sH2uqeWHf4ug/MzXCajDO7p6SOXedSOxlKoxpOqjUhYspa3NSNj1teRYyfE22q6 TybxMdWxJbyJIXbteXUWWEhMTllZ6dNQ/iRGudTC9UkEN5gEH5xiuT4sEtrW rUASSg2sfDYfDf5wLNqF7X3528p3IXI8tq0mZqjariw3uQNRNu Q23MmoBCEIBCEIBCEIBCNcyrFKFR195UZh6gbSDq55WonTUQMS EIGw53vuLjoNoFmjXGYOnVUh1VtiNx3iWT4pqtEO kMSwIUk2sxFj2O3KPoFCwmGZKtRT7i2tfod/0ljw/uAiRWd0LGqB1t8t48yO5w6XN/M s87WsrHoZXeMp2ROWS8UYzkGaxmZVsITyMatlrn u3wkyFnQp3mkkRbYiKWWkHdi3ryjn7NaSBS0bu28tZJFZbk9oL YxfFqHTSb2POxIPziVEbxw4uIlRYiK2S0XFiu/mSfzjD H1U3XSP IMsAMU0yDpD0MstzPyFo6enpEeFbRvXaRVpyVyQbufT85LSHyJ rtV8io Yv cmJtj058u6is8w9V/Zmlqupf3WCkEqQCe4va4kXjaeKRQzM7E6g2gjUTdtIG2w90y1Q llULk1LEh3NdmII2G2nntbre2x2EmoQgEIQgEIQgEIQgEjcyzU UGVdDOW/tKi12Ci9/MiSURq0FYgsoJHIkXtuD IHygQtTiEEWSmWPhuCVACkgG 5ubbRPDcRKwQPS8bgFQukjUbWUnkDZhJlsuokgmmmxuPCOe36D 5Q/dtD7pOVvdHLbb6D5QG2BzJKzvSVHXTq1NsBqBswBHW55zs4J1B KV6m19m01B9Rf6xzRwlNCWVFUkWJAtcRWoQASeQBv6dYGd5Nnl bGPXVjTZ0cjSQUJp3sCOfYyfwTPSBU0X08xoZXseu1wfpMnxWZ jD4x62GJAFRiL8mQsbqe4ImlcN8U4fGeFCRU03ZCDcW5 s5s8dc6dWOW8dJJ8xp/wBRZP8ANGX62tPaeJRvddT6EGLVjGdTC0295FPwF/nMtxpJT5KkXpvIinhERgVLi3TWxX5XtHtN5rKWcHlQ7SOpqXYm wjxz4ZB4nF1KVwEJF Yk5XhXCbS32hU2vFRjktzlHFTEtU1lzpN/BoH484/pCq9woN/MSkyrS OfabOOY3/AJT7dVKN d4rRzRLeJai tNv0MiskwGIDMarG19gbf8AoEnSluUvLvuMrJLrZCpmlH 8D1usRq4tG5Op9GEWqsOu8YYmkh5oh/4iLSRLcO2K1GHVz9ABJiVLgzBU6uGNRktqqVLEMy EMQLWt2k8MsUe7UrL6VGI RvNp05su6WxONSmSGJuELnYnwggH6kRD99YfUF9otySPK4BJue nI/Kc5jg6bsuqoVJBSwYDWhIJG/mBy3kfQymjpGqvdrsAQyAaTqug8vEd csqlqmaUFuDUUEcxfcG9uXrOTm9Df8AmLsAed9jyt57j5xphcl okMwdn1srFrqblWuOluYnK8NUVN1Z1NwwPhJDjbUDa/IcuUCWw1daiK63swuL7G0WiGFoCnTVASQosCeZ9YvAIQhAIQhA IQjHM8f7BVbTqubXvpVdibk2NhtAfQkR/ENAEglhbm2k6eo2PXcEfCeV IKKqxs9195dJurG9lPYmxtAl5BcbYk08vrsCQSoUEc7k2j3A5q lV2TSysNXvDmAQCfqIy40wTVsBWRTuAG9QpBI QkXpM7YPi2FpMfs7xPs8xTs4dPiRcfhITGjfT2/Gc5XjDRxFOqP6HVvgDv9Lytm8dNJdVvdRomTGwzJGAKK7AgEEI bWPnsImcRUPu0rf5Oq/rOLV265YeXnQaMbVz/Uieis5 dx EGw728VVz6BVH4XmkKlkbaN8RWpL77ovqwEimpIPeDN/kzH6XjjDlF91EX0UCaTKM/Wzk5w9Wi7ALdvMK2n4m1o VVU8pGnHKPeYfOKpmdC1y8nhFmSR1iJVKwkY2dUCbBo3GO1uVW 5A62kWmqfVHuYxzOroou17WVt/hHJMrPHGO0YVlvvUIQel7n8JWc3SbdRdOC3p/YaSob6Fs3 V7n6ydma/sjzMsKlFjy3E0qdM6cl7R2ZZUtc3ZiPDp2AuPEDcHvtaMKnDIa 16ljaxKoFOkKAAPkL9/KWGElBnluCFCnoBB3JJA03J8t48hCAQhCAQhCAQhCASJznF4dQ y1WbwqXKqWBK2O2224B2PO0lpF4zJkrVGZ2bSyqugGwuNXiPn4 oEdXq4FVAKEqbCwBNvEbAjmNyYsKOBILagQPeJZvEbkAt3INwC eUc1MhpMxbxAk3uG5EEkEfEzypkNJlCkvYCxs3veItv8SYHuWv hi9qTXcBuZYmxIubnnuB9JHcYq1HA4ir7aoSFO2oKACQOQA6GT OGyxKdTWt72I3PfTf/6iJcRYRK2Dr0391ka/lYXB YEipj5yqPc8uvODoBexjrH0VGyCwEZhe0hatT4Gzn22FVGPjp A ajkflLKGmccBUHCPVAOjWEJ8yt7S9U6/Qzj8k9cnX477Ynuqcu0b 0vFEkStKSqZetTdi3oGIjdsjT72pbtqkkGtE6lzyl5VJbEW2Q0 TzqP8WM8p5LQXY1HPleOKisel57Qw5Bvpt6iW9p L /HbzC8PYbVq0Bj3YkmOq2XIu6F1Pk7fhvHNJSBvEsTVEWsbd3ky KOBtVP/ACVT kz/AIrzBq1cLdXWmSNgQC3XvLFxZnTYejZB43uoPRR1PrKFXOyG/iJ3/Uy M 2ed ouf7OMyWliyvsmYuCBosSDbttfkZqiYxangK1FJB2ZGX68vrMk/ZRhGq5gzm9qSlj/AJHYD8ZseLdlpuyi7BWKjuwBIE2nTC9q uFxKaShqX0nUGYuGY1Otztt2j/KTidf82 kq2xA8LBgAAeZuLneR Iz6sC2hPdXUFKNdhvck9ALE785yM5xZN1RSmnUrFHGu63IA6WO 29ryULVCQWcYqvTWmy3J0kvYHTe68 2xMdZLi3q0yzja40tpKagVBO3PYki/W0CThCEAhCEAhCEAhCEAhCEDyVvj/FNTy po5sVS45gE7/hLJK5x7iETAvqF9RUL5Ne9/oZF6TO2E4t2vYzmmotcRxmDKxuI3o0iPjKy8LXtpuR0lpZXhlA Gqq7VW72AIF/mJI1FuJAYF2BpqxuKaKoHbvb4yfUzk8l9stuvxz1miNPFWNmkh RrA9ZHYqlfeNEquhmfMaLGGiiiQ HzAHnzjn7YO80lRYlaYUdIqxWQozEDrPWzJe80litiQrMByjvL cqDWeoPNV/MyNynEq1ZfaMqj nUQupugHeWwTXDHfNc/kys4ilftNyM18KlRFF6LM7AWHgKkH5G0x0DU2/wAJ9D8QOFwlcn xufmLT54qKQT32MvZyyl4XL9n/EKYOvocKEqlVZzzXoDftvNkVgQCNweRnziuGFRbqSGE3bg2qzZ dhmfdvZrc m0mIqXZAb3A3FjtzHadAdJ1CShywvAC206hAIQhAIQhAIQhAIQ hAIQhAZZlmlHDIXrOqKO/M QHWZhxvxamNp yoowRG1a221G3btNNxWUYaq16lGm57ugYxP8Ah/B2t9mo2/7a/pK2bTLI dBcNfnFjWAtPoL GcD/ANJQ/wDEs8/hfAf9Jh//ABJ knSdsk4cxDMy332l0p7y2U8jwie7hqI9KaiOBl9H7tP9RMb4t1 rPLJ9KXVXaMKqzRPsFH7tP9ROf3ZQ 6p/6CR8P9T80/GZVFiet 8045Zh/uaf iz0ZTh/uaf8AosfDf1Pz/wAZlTpMx5mSeCwajc7nz3l8GV0Puaf gnX2Cj92n ok/Ff1W bf0oWaZelddDqGHMeR7g9DK6 PxuWVFqpWqVaANjTdyQB/aefwM1/7DS 7T/URKtk GcEPQpMDzBRSDL445Y/amWWOX0qtHjvC4mghYNTLOoZWswsCCd REo/GWQvRrDEjT7LEMzIB/SCbgEehBmtrw9ggLDC0LdvZJb8I4xGU4eoqrUo03VRZQyAhR2A 6S lNvnzBvpfTfe 3Y U0T9lmeu1WphHuVA9ogP8ARvYqPLrLqeGcDe/2Shf/ALa/pHGEyfDUX10qFNHtbUqKrW7XjXKbdn8IQkqiEIQCEIQCEIQP/9k=

https://i.4pcdn.org/pol/1569418556056.png

Klopperhorst
20.09.2020, 10:48
Vermehrte Trockenheit gab es schon, lange bevor es die Menschheit gab.
Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel und die Welt sollte aufhören, sich von dem geisteskranken, reichen Gör verrückt machen zu lassen. Das Balg gehört eindeutig in die Klappse, ich hab noch nie nen Menschen gesehen, der so ekelhafter Abschaum ist wie Greta.
Dachte immer, Merkel wäre der widerlichste Mensch der Welt, aber Missgeburt Greta verweist Merkel auf Platz 2.

Es geht darum, dass hier behauptet wurde, an der Trockenheit der letzten Jahre wäre nichts dran.
Dann wird mit einer Statistik seit 1880 gekommen und eine Trendlinie eingezeichnet, die 140 Jahre umfasst. Was soll das?
Jeder sieht, dass die Niederschlagsmenge seit ca. 2000 sinkt, und das ist nur die Gesamtbetrachtung.
In den einzelnen Regionen, besonders im Osten, ist die Trockenheit weitaus stärker zu verzeichnen.
Die Tiefausläufer gehen nur noch bis zur Linie Lübecker Bucht-Fichtelgebirge, das ist in etwa die Grenze.
Im Süden und Westen ist die Trockenheit nicht so ausgeprägt.

---

Olliver
20.09.2020, 10:49
Diese dümmlichen Statistiken passen auch voll ins Bild. In den letzten Monaten gab es an einigen Orten fast überhaupt kein Regen. Andere Orte waren überschwemmt. Alles in Deutschland. Was nutzt mir jetzt eine Statistik für Deutschland?

Wen willst du verantwortlich machen?

DorftrottelGreta
20.09.2020, 10:50
Es geht darum, dass hier behauptet wurde, an der Trockenheit der letzten Jahre wäre nichts dran.
Dann wird mit einer Statistik seit 1880 gekommen und eine Trendlinie eingezeichnet, die 140 Jahre umfasst. Was soll das?
Jeder sieht, dass die Niederschlagsmenge seit ca. 2000 sinkt, und das ist nur die Gesamtbetrachtung.
In den einzelnen Regionen, besonders im Osten, ist die Trockenheit weitaus stärker zu verzeichnen.
Die Tiefausläufer gehen nur noch bis zur Linie Lübecker Bucht-Fichtelgebirge, das ist in etwa die Grenze.
Im Süden und Westen ist die Trockenheit nicht so ausgeprägt.

---

Das ist aber nicht menschengemacht das ist die Natur und das gab es so schon lange bevor es den Menschen gab.
ES gibt keinen menschengemachten Klimawandel, und jeder der auf Gretchens Hysterie reinfällt hat ein paar Gehirnzellen zu wenig.
Die Trockenheit mag es wirklich geben, aber das kam in der Erdgeschichte immer wieder vor, lange bevor die Menschheit exisitierte.
Nicht wir machen das, es ist die Natur.

Antisozialist
20.09.2020, 10:50
Vermehrte Trockenheit gab es schon, lange bevor es die Menschheit gab.
Es gibt keinen menschengemachten Klimawandel und die Welt sollte aufhören, sich von dem geisteskranken, reichen Gör verrückt machen zu lassen. Das Balg gehört eindeutig in die Klappse, ich hab noch nie nen Menschen gesehen, der so ekelhafter Abschaum ist wie Greta.
Dachte immer, Merkel wäre der widerlichste Mensch der Welt, aber Missgeburt Greta verweist Merkel auf Platz 2.

Die Greta kann doch nichts dafür, dass ihre Mutter während der Schwangerschaft gesoffen hat.

Leibniz
20.09.2020, 10:51
Passt wie die Faust aufs Auge.

FAS (Vollbild)[Bearbeiten (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Fetales_Alkoholsyndrom&veaction=edit&section=9) | Quelltext bearbeiten (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Fetales_Alkoholsyndrom&action=edit&section=9)]Folgende drei Hauptkriterien müssen vorliegen:


Vor-/nachgeburtliche Wachstumsstörungen (Dystrophie (https://de.wikipedia.org/wiki/Dystrophie))
Störungen des Zentralnervensystems (https://de.wikipedia.org/wiki/Zentralnervensystem)
Gesichtsveränderungen (geschrägte Lidachsen, schmales Lippenrot, hypoplastisches (https://de.wikipedia.org/wiki/Hypoplasie) Philtrum (https://de.wikipedia.org/wiki/Philtrum))


https://de.wikipedia.org/wiki/Fetales_Alkoholsyndrom#Postnatale_Symptomatik

Klopperhorst
20.09.2020, 10:52
Das ist aber nicht menschengemacht das ist die Natur ...

Das war doch nicht die Frage. Es ging darum, dass mit Schwachsinns-Statistiken argumentiert wird.
Die Antwort habe ich bereits gegeben: Der Nordatlantik ist weniger aktiv, das Hoch über Nord-Ost-Europa viel ausgeprägter,

---

DorftrottelGreta
20.09.2020, 10:53
Passt wie die Faust aufs Auge.

https://de.wikipedia.org/wiki/Fetales_Alkoholsyndrom#Postnatale_Symptomatik

https://wideshut.co.uk/wp-content/uploads/2020/03/Untigfntled.png

Schlummifix
20.09.2020, 10:54
Wer möchte, dass es wieder regnet, muss einfach die Grünen wählen.

Wählt grün, für mehr Regen.

Olliver
20.09.2020, 10:54
Das ist aber nicht menschengemacht das ist die Natur und das gab es so schon lange bevor es den Menschen gab.
ES gibt keinen menschengemachten Klimawandel, und jeder der auf Gretchens Hysterie reinfällt hat ein paar Gehirnzellen zu wenig.
Die Trockenheit mag es wirklich geben, aber das kam in der Erdgeschichte immer wieder vor, lange bevor die Menschheit exisitierte.
Nicht wir machen das, es ist die Natur.

:gp::gp::gp::gp:

Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor du DorftrottelGreta erneut bewerten kannst.

Olliver
20.09.2020, 10:55
Wer möchte, dass es wieder regnet, muss einfach die Grünen wählen.

Wählt grün, für mehr Regen.

Regentänze sollen auch wirken.
:haha:

Olliver
20.09.2020, 10:57
Es geht darum, dass hier behauptet wurde, an der Trockenheit der letzten Jahre wäre nichts dran.
Dann wird mit einer Statistik seit 1880 gekommen und eine Trendlinie eingezeichnet, die 140 Jahre umfasst. Was soll das?....
---

Du wirst doch nicht DEIN DEUTSCHES UMWELTBUNDESAMT in Frage stellen?
Du Obrigkeits-Leugner du böser!

*ironie-off*
:haha:

Klopperhorst
20.09.2020, 11:04
Du wirst doch nicht DEIN DEUTSCHES UMWELTBUNDESAMT in Frage stellen?
Du Obrigkeits-Leugner du böser!

*ironie-off*
:haha:

Lern lesen.

---

sunbeam
20.09.2020, 11:07
Also von mir aus kann es gerne wärmer werden und auf Schnee kann ich verzichten. Heiße Sommer ab Mai bis September, milde Winter bei mind. 10 Grad. Herrlich.

DorftrottelGreta
20.09.2020, 11:11
Also von mir aus kann es gerne wärmer werden und auf Schnee kann ich verzichten. Heiße Sommer ab Mai bis September, milde Winter bei mind. 10 Grad. Herrlich.

Ja, und sogar Gretls Vorfahre hat vor 150 Jahren gesagt, er fände den Klimawandel super, weil die Menschen dann wärmere, mildere Sommer hätten. Er würde sich für seine geistig zurückgebliebene Enkelin schämen.
Ich hab auch nix gegen wärmere Winter, dann könnte man auch im Winter schön auf der Terasse sitzen.

Schwabenpower
20.09.2020, 11:11
Also von mir aus kann es gerne wärmer werden und auf Schnee kann ich verzichten. Heiße Sommer ab Mai bis September, milde Winter bei mind. 10 Grad. Herrlich.
Spart jedes Jahr rund 1000 Euro für Winterreifen. Das kurbelt die Wirtschaft an.

Panther
20.09.2020, 11:21
Die Statistik ist zudem von 1880, ich bezweifel, dass sie aussagekräftig ist.
Außerdem kann ich persönlich sagen, dass bei meinen Verwandten in Nordost-Deutschland seit bereits ca. 15 Jahren vermehrte Trockenheit herrscht.
Besonders dieses Frühjahrshoch ab Mitte März bis Ende April blockt die atlantischen Tiefausläufer ab.

---

In Mitteldeutschland , Ostseeregion, Teilen Sachsen und Brandenburg ist die Trockenheit nach 3 Jahren so groß ,
das überall die Nadelgehölze und Birken etc. absterben.

PS:
Und es gibt dort Gebiete , wo im Jahr durchschnittlich nur 490, 480 , 460 mm an Niederschlag runterkommen.
Die Gebiete waren also schon vorher trocken.

Schwabenpower
20.09.2020, 11:26
In Mitteldeutschland , Ostseeregion, Teilen Sachsen und Brandenburg ist die Trockenheit nach 3 Jahren so groß ,
das überall die Nadelgehölze und Birken etc. absterben.
Selbst da in unterschiedlicher Verteilung. Manchmal reichen 30 km für den Unterschied zwischen Waldbrandgefahr und abgesoffenen Kellern.

Chronos
20.09.2020, 11:28
Ach ja: warum funktionieren Wärmebildkameras in CO2 - gefluteten Kellern?
Nach Deinen Strahlensätzen ( Pruuust) kann das nicht sein

Du weisst aber schon, wie die Bildwandler in den Digitalkameras funktionieren, oder?

Selbst bei einem angenommenen CO2-Anteil von 30 % im Keller (für den Menschen schon tödlich) kommen immer noch 70 % des IR bis zum Chip durch.

Dann dreht man eben ganz einfach die Empfindlichkeit des Bildwandlers um ein paar Stufen hoch (wie bei den Digitalkameras die DIN bzw. ASA-Stufen) - und schon reicht die noch durchkommende IR-Strahlung, um ein Signal auf dem Bildwandler-Chip zu erzeugen.

Schwabenpower
20.09.2020, 11:29
Du weisst aber schon, wie die Bildwandler in den Digitalkameras funktionieren, oder?

Selbst bei einem angenommenen CO2-Anteil von 30 % im Keller (für den Menschen schon tödlich) kommen immer noch 70 % des IR bis zum Chip durch.

Dann dreht man eben ganz einfach die Empfindlichkeit des Bildwandlers um ein paar Stufen hoch (wie bei den Digitalkameras die DIN bzw. ASA-Stufen) - und schon reicht die noch durchkommende IR-Strahlung, um ein Signal auf dem Bildwandler-Chip zu erzeugen.
Es geht sogar bis 100 % Sättigung. Laut Differentialgeometer dürfte die Kamera nicht mehr funktionieren. Tut sie aber. Da muß nichts gedreht werden

Cicero1
20.09.2020, 11:41
In Mitteldeutschland , Ostseeregion, Teilen Sachsen und Brandenburg ist die Trockenheit nach 3 Jahren so groß ,
das überall die Nadelgehölze und Birken etc. absterben.

Das ist in der Erdgeschichte sicher schon oft passiert. Man muss sich eben an die Veränderungen anpassen, und anstelle der abgestorbenen Baumarten andere Baumarten anpflanzen, die mit Trockenheit besser zurechtkommen. Mediterrane Baumarten und einige aus Amerika.

FranzKonz
20.09.2020, 11:42
Selbst da in unterschiedlicher Verteilung. Manchmal reichen 30 km für den Unterschied zwischen Waldbrandgefahr und abgesoffenen Kellern.

Die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auf!

FranzKonz
20.09.2020, 11:43
Das ist in der Erdgeschichte sicher schon oft passiert. Man muss sich eben an die Veränderungen anpassen, und anstelle der abgestorbenen Baumarten andere Baumarten anpflanzen, die mit Trockenheit besser zurechtkommen. Mediterrane Baumarten und einige aus Amerika.

Amis kommen nicht in Frage, die brennen wie Zunder.

Schwabenpower
20.09.2020, 11:44
Die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auf!
Das sowieso.

Chronos
20.09.2020, 11:50
Es geht sogar bis 100 % Sättigung. Laut Differentialgeometer dürfte die Kamera nicht mehr funktionieren. Tut sie aber. Da muß nichts gedreht werden

Selbst bei einer angenommenen Sättigung von 100 % würde noch ausreichend Strahlung durchkommen, denn die spektrale Dämpfung hat ja auch Nebenlücken, in denen noch genügend Anteil durchkommt und auf dem Bildwandler ein Signal erzeugt. Empfindlichkeit der Auswerte-Elektronik eben ein paar Stufen weiter hoch, und dann reicht es wieder.

Ich beschäftige mich gerade mit der Umrüstung meiner alten Nikon-D70-Kamera auf Infrarot-Fotografie und habe mich ein bisschen in die Thematik der IR-Bildgebung eingearbeitet. Bei ASA-Werten bis zu maximal 12.500 besteht auch bei nur sehr kleinen Resten an spektralem Durchlass immer noch ausreichend Belichtungsreserve. Gut, zugegeben, man muss dafür mehr Bildrauschen in Kauf nehmen.

Damit wollte ich natürlich nicht dem 0,04 %-CO2-Humbug in der Atmosphäre das Wort reden, denn dieser minimale Anteil hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen nennenswerten Einfluss auf die Strahlungsbilanz der Erde. Betonung liegt auf "nennenswert".

DorftrottelGreta
20.09.2020, 11:51
Die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auf!

####

Panther
20.09.2020, 11:52
Das ist in der Erdgeschichte sicher schon oft passiert. Man muss sich eben an die Veränderungen anpassen, und anstelle der abgestorbenen Baumarten andere Baumarten anpflanzen, die mit Trockenheit besser zurechtkommen. Mediterrane Baumarten und einige aus Amerika.

Robinie
https://de.wikipedia.org/wiki/Robinieae

Anspruchsloser, gegen Kälte und Trockenheit robuster Baum. Wunderschön wenn eine Robinie blüht.
Wird in Mitteldeutschland seit 40 Jahren gepflanzt

Die Roteiche braucht dagegen warme Regionen.

Leibniz
20.09.2020, 11:54
#####
Einer Sechzehnjährigen?

DorftrottelGreta
20.09.2020, 11:57
Einer Sechszehnjährigen?

#####

FranzKonz
20.09.2020, 12:00
#####

Lass das arme Ding in Ruhe. Das ist als Gallionsfigur für eine Geschichte aufgebaut worden, das es nicht ansatzweise verstehen kann. Es reicht schon, dass das Mädchen von Klimahysterikern missbraucht wird, es muss nicht auch noch von deren Gegnern zur Sau gemacht werden.

Bolle
20.09.2020, 12:06
Robinie
https://de.wikipedia.org/wiki/Robinieae

Anspruchsloser, gegen Kälte und Trockenheit robuster Baum. Wunderschön wenn eine Robinie blüht.
Wird in Mitteldeutschland seit 40 Jahren gepflanzt

Die Roteiche braucht dagegen warme Regionen.

Davon stehen einige bei mir in der Siedlung. Ich sage immer der summende Baum dazu. In der Blütezeit sind da hunderte oder tausende Bienen in den Kronen zu Gange! Und sie sehen wirklich schön aus!

Pillefiz
20.09.2020, 12:08
#####

Es wäre für dich besser, du könntest deine Gewaltfantasien in den Griff bekommen!

SprecherZwo
20.09.2020, 12:10
Es geht sogar bis 100 % Sättigung. Laut Differentialgeometer dürfte die Kamera nicht mehr funktionieren. Tut sie aber. Da muß nichts gedreht werden
CO2 absorbiert nicht das gesamte Infarotspektrum, sondern nur einen Teil davon.

SprecherZwo
20.09.2020, 12:11
Einer Sechzehnjährigen?
Inzwischen ist sie ja 17.

Schwabenpower
20.09.2020, 12:32
Selbst bei einer angenommenen Sättigung von 100 % würde noch ausreichend Strahlung durchkommen, denn die spektrale Dämpfung hat ja auch Nebenlücken, in denen noch genügend Anteil durchkommt und auf dem Bildwandler ein Signal erzeugt. Empfindlichkeit der Auswerte-Elektronik eben ein paar Stufen weiter hoch, und dann reicht es wieder.

Ich beschäftige mich gerade mit der Umrüstung meiner alten Nikon-D70-Kamera auf Infrarot-Fotografie und habe mich ein bisschen in die Thematik der IR-Bildgebung eingearbeitet. Bei ASA-Werten bis zu maximal 12.500 besteht auch bei nur sehr kleinen Resten an spektralem Durchlass immer noch ausreichend Belichtungsreserve. Gut, zugegeben, man muss dafür mehr Bildrauschen in Kauf nehmen.

Damit wollte ich natürlich nicht dem 0,04 %-CO2-Humbug in der Atmosphäre das Wort reden, denn dieser minimale Anteil hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen nennenswerten Einfluss auf die Strahlungsbilanz der Erde. Betonung liegt auf "nennenswert".
Dann meinen wir dasselbe und schreiben aneinander vorbei.
Mal kurz erläutert: Bei Übungen der Grubenwehr werden Räume bzw. Stollen z.B. komplett mit CO2 geflutet. Mit der IR-Kamera werden Brandnester gesucht. Funktioniert. Eben weil CO2 genug durchlässig für IR ist.

Schwabenpower
20.09.2020, 12:34
CO2 absorbiert nicht das gesamte Infarotspektrum, sondern nur einen Teil davon.
Wobei das nur Umwandlung in Wärme bedeutet. Sowas macht IR eben

sibilla
20.09.2020, 13:34
Ja, und sogar Gretls Vorfahre hat vor 150 Jahren gesagt, er fände den Klimawandel super, weil die Menschen dann wärmere, mildere Sommer hätten. Er würde sich für seine geistig zurückgebliebene Enkelin schämen.
Ich hab auch nix gegen wärmere Winter, dann könnte man auch im Winter schön auf der Terasse sitzen.

kannst du doch, keiner hindert dich, du mußt dich nur passend anziehen.

es gibt kein schlechtes wetter, nur unpassende kleidung.:D

Chronos
20.09.2020, 13:46
Dann meinen wir dasselbe und schreiben aneinander vorbei.
Ja, das ging aneinander vorbei, weil ich das Thema von einer falschen Voraussetzung angegangen bin. T'schulligung.


Mal kurz erläutert: Bei Übungen der Grubenwehr werden Räume bzw. Stollen z.B. komplett mit CO2 geflutet. Mit der IR-Kamera werden Brandnester gesucht. Funktioniert. Eben weil CO2 genug durchlässig für IR ist.
Iss mir völlig klar.

Logisch, denn IR umfasst ein breites Spektrum (von etwa 700 nm bis 20.000 nm) und die paar schmalen Absorbtionlinien selbst bei 100 % CO2-Anteil können nicht bewirken, dass ein Bildwandlerchip nicht immer noch genügend IR bekommt, um ein Signal zu erzeugen.
Ein paar ASA-Stufen vielleicht, aber mehr auch nicht.

Schwabenpower
20.09.2020, 14:05
Ja, das ging aneinander vorbei, weil ich das Thema von einer falschen Voraussetzung angegangen bin. T'schulligung.


Iss mir völlig klar.

Logisch, denn IR umfasst ein breites Spektrum (von etwa 700 nm bis 20.000 nm) und die paar schmalen Absorbtionlinien selbst bei 100 % CO2-Anteil können nicht bewirken, dass ein Bildwandlerchip nicht immer noch genügend IR bekommt, um ein Signal zu erzeugen.
Ein paar ASA-Stufen vielleicht, aber mehr auch nicht.
Wobei die Anpassung ja immer stattfindet. Entweder manuell oder bei den richtig teuren Geräten automatisch.

Übrigens sind Fenster und die Glaseinfassungen ein Problem. Das muß man manuell lösen und interpretieren

Don
20.09.2020, 14:09
Es wohnen nicht alle in Bayern. In Norddeutschland war der Himmel milchig-dunstig.

Das war morgendlicher Hochnebel. Freitag/Samstag von Schweden runterzufahren war ohne Sonnenbrille fast nicht machbar. Kaiserwetter.

Don
20.09.2020, 14:11
CO2 absorbiert nicht das gesamte Infarotspektrum, sondern nur einen Teil davon.

Eben. Unter anderem deswegen macht mehr auch nix.

Don
20.09.2020, 14:15
Selbst bei einer angenommenen Sättigung von 100 % würde noch ausreichend Strahlung durchkommen, denn die spektrale Dämpfung hat ja auch Nebenlücken, in denen noch genügend Anteil durchkommt und auf dem Bildwandler ein Signal erzeugt. Empfindlichkeit der Auswerte-Elektronik eben ein paar Stufen weiter hoch, und dann reicht es wieder.

Ich beschäftige mich gerade mit der Umrüstung meiner alten Nikon-D70-Kamera auf Infrarot-Fotografie und habe mich ein bisschen in die Thematik der IR-Bildgebung eingearbeitet. Bei ASA-Werten bis zu maximal 12.500 besteht auch bei nur sehr kleinen Resten an spektralem Durchlass immer noch ausreichend Belichtungsreserve. Gut, zugegeben, man muss dafür mehr Bildrauschen in Kauf nehmen.

Damit wollte ich natürlich nicht dem 0,04 %-CO2-Humbug in der Atmosphäre das Wort reden, denn dieser minimale Anteil hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen nennenswerten Einfluss auf die Strahlungsbilanz der Erde. Betonung liegt auf "nennenswert".

Die Bilanz bleibt ohnehin gleich. Was an Strahlung reinkommt und nicht chemisch gespeichert wird geht auch wieder raus. Ob das ein paar nm rauf oder runter verschoben ist, ist wurscht.

Don
20.09.2020, 14:29
Die primäre Änderung gegenüber früher liegt beim Wasser selbst. Es verdunstet einfach viel schneller, bei gleichen Umgebungsbedingungen. Dadurch ändert sich nat. auch das Wetter.

Für diese Behauptung werd ich immer für verrückt erklärt, aber ich bin als Landwirt einer, der sehr genau beobachtet und sich noch an früher erinnern kann.

Ich find diesen Umstand viel beängstigender, als die Erderwärmung selbst, die bis jetzt nur marginal ist.

In meiner Kindheit wurde damit begonnen in BaWü alle Äcker und Wiesen zu drainieren.
Damit man nicht so im Matsch rumstapft wenn es mal regnet. Maschinengängigkeit und so.
Was wegläuft braucht nicht mehr verdunsten. Wird an dr Oberfläche halt schneller trocken, konnte ja keiner wissen.

Schwabenpower
20.09.2020, 14:32
Eben. Unter anderem deswegen macht mehr auch nix.


Die Bilanz bleibt ohnehin gleich. Was an Strahlung reinkommt und nicht chemisch gespeichert wird geht auch wieder raus. Ob das ein paar nm rauf oder runter verschoben ist, ist wurscht.
So einfach ist das

Differentialgeometer
20.09.2020, 16:52
Die Bilanz bleibt ohnehin gleich. Was an Strahlung reinkommt und nicht chemisch gespeichert wird geht auch wieder raus. Ob das ein paar nm rauf oder runter verschoben ist, ist wurscht.
Nee, so einfach ist es eben nicht. Aber das ist wirklich eine Sisyphusarbeit hier. :hd:

kotzfisch
20.09.2020, 17:34
Nee, so einfach ist es eben nicht. Aber das ist wirklich eine Sisyphusarbeit hier. :hd:

Gibs auf.Es gibt keinen AGW.Vielfach widerlegt und vollkommen unwahrscheinlich.
Du mußt nicht auf diesen Unsinn reinfallen.

Differentialgeometer
20.09.2020, 17:42
Gibs auf.Es gibt keinen AGW.Vielfach widerlegt und vollkommen unwahrscheinlich.
Du mußt nicht auf diesen Unsinn reinfallen.
Substanz habe ich bisher nicht von Euch bekommen. Nur bereits widerrufene und widerlegte uraltPaper von Obergurken, die meist fachfremd waren. Nicht überzeugend.

Süßer
20.09.2020, 18:23
Substanz habe ich bisher nicht von Euch bekommen. Nur bereits widerrufene und widerlegte uraltPaper von Obergurken, die meist fachfremd waren. Nicht überzeugend.

Ihr 'Physiker' seid schon komische Typen. Ihr engt die Diskussion so ein, das keine Gegenenargumente mehr kommen können. Um dann Euch zu beschweren da keine kämen...

Der Betrug läuft indem wahrheitswidrig behauptet wird, die Temperatur hänge von CO² ab. Aber der CO²-Gehalt ist eine rein biologische Sache, die von der Photosynthese abhängt. Die Stellkräfte im Gleichgewicht sind so stabil, das das bißchen Mensch die Stabilität nicht beeinträchtigen kann. Das kann man aus der Abbaurate in der ersten Übergangsphase ableiten.
Damit ist Deine ganze beschissene Scholastik zerstört bevor sie überhaupt zu wirken anfängt.

Was es gibt ist eine Abhängigkeit des CO² von der Temperatur. Das sollte aber einen Naturwissenschaftler wirklich nicht überraschen.

PS: Den CO²-Gehalt in Hawai bestimmen zu wollen, ist ein klassischer Meßfehler. Der vulkanisch aktive Probeort läßt höchstens eine Korrelation zur vulkanischen Aktivität Hawais zu...

Differentialgeometer
20.09.2020, 18:31
Ihr 'Physiker' seid schon komische Typen. Ihr engt die Diskussion so ein, das keine Gegenenargumente mehr kommen können. Um dann Euch zu beschweren da keine kämen...

Der Betrug läuft indem wahrheitswidrig behauptet wird, die Temperatur hänge von CO² ab. Aber der CO²-Gehalt ist eine rein biologische Sache, die von der Photosynthese abhängt. Die Stellkräfte im Gleichgewicht sind so stabil, das das bißchen Mensch die Stabilität nicht beeinträchtigen kann. Das kann man aus der Abbaurate in der ersten Übergangsphase ableiten.
Damit ist Deine ganze beschissene Scholastik zerstört bevor sie überhaupt zu wirken anfängt.

Was es gibt ist eine Abhängigkeit des CO² von der Temperatur. Das sollte aber einen Naturwissenschaftler wirklich nicht überraschen.

PS: Den CO²-Gehalt in Hawai bestimmen zu wollen, ist ein klassischer Meßfehler. Der vulkanisch aktive Probeort läßt höchstens eine Korrelation zur vulkanischen Aktivität Hawais zu...
Ist es nicht. Aber jetzt ein Paper zu posten, dass das untersucht wäre Perlen vor die Säue bei Dir :D

kotzfisch
20.09.2020, 18:33
Substanz habe ich bisher nicht von Euch bekommen. Nur bereits widerrufene und widerlegte uraltPaper von Obergurken, die meist fachfremd waren. Nicht überzeugend.

Sei mir icht böse.Gurken krangeln insbesondere bei dem IPCC herum.Und "fachfremd" geht gar nicht. Klimawissenschaft ist ja nicht einheitlich geregelt.
Außerdem, so sei es angemerkt,gehörst Du zu den AGW Jüngern und müßstes eigentlich Belege bringen.
Weil es ohne Industrialisierung schon mehrfach sehr heiss und sehr kalt war, ist das AGW weiterhin reine Spekulation und durch NICHTS untermauert.

kotzfisch
20.09.2020, 18:34
Ist es nicht. Aber jetzt ein Paper zu posten, dass das untersucht wäre Perlen vor die Säue bei Dir :D

Na ja auf einem Vulkan Co2 zu messen,noch dazu in 4km Höhe ist nicht der Weisheit letzter Schluß.

SprecherZwo
20.09.2020, 18:36
Na ja auf einem Vulkan Co2 zu messen,noch dazu in 4km Höhe ist nicht der Weisheit letzter Schluß.

Ist ja auch der einzige Ort der Welt, an dem der CO2-Gehalt gemessen wird.

SprecherZwo
20.09.2020, 18:38
Eben. Unter anderem deswegen macht mehr auch nix.

Noch ein Grossmaul-Inschenjör, der alles besser weiss als die Fachleute auf dem Gebiet.

Don
20.09.2020, 18:39
Noch ein Grossmaul-Inschenjör, der alles besser weiss als die Fachleute auf dem Gebiet.

Bessser als Blut und Boden Fans allemal.

SprecherZwo
20.09.2020, 18:40
Ihr 'Physiker' seid schon komische Typen. Ihr engt die Diskussion so ein, das keine Gegenenargumente mehr kommen können. Um dann Euch zu beschweren da keine kämen...

Der Betrug läuft indem wahrheitswidrig behauptet wird, die Temperatur hänge von CO² ab. Aber der CO²-Gehalt ist eine rein biologische Sache, die von der Photosynthese abhängt. Die Stellkräfte im Gleichgewicht sind so stabil, das das bißchen Mensch die Stabilität nicht beeinträchtigen kann. Das kann man aus der Abbaurate in der ersten Übergangsphase ableiten.
Damit ist Deine ganze beschissene Scholastik zerstört bevor sie überhaupt zu wirken anfängt.

Was es gibt ist eine Abhängigkeit des CO² von der Temperatur. Das sollte aber einen Naturwissenschaftler wirklich nicht überraschen.

PS: Den CO²-Gehalt in Hawai bestimmen zu wollen, ist ein klassischer Meßfehler. Der vulkanisch aktive Probeort läßt höchstens eine Korrelation zur vulkanischen Aktivität Hawais zu...

Du quasselst doch auch nur nach, was du bei EIKE und Co gelesen hast...

FranzKonz
20.09.2020, 18:52
Du quasselst doch auch nur nach, was du bei EIKE und Co gelesen hast...

Andere quasseln nach, was sie anderswo gelesen haben.

Was nichts an der Tatsache ändert, dass die Wahrheit weder am lautesten Geschrei erkennbar ist, noch durch die Mehrheit bestimmt werden kann.

Was wiederum nichts an der Tatsache ändern wird, dass die lautesten Schreihälse irgendwann die Mehrheit hinter sich vereinen werden und irgendetwas tun werden. Ganz egal ob's nun richtig ist oder falsch.

Vermutlich eher falsch, denn die Dummheit schreit in aller Regel am lautesten.

SprecherZwo
20.09.2020, 18:56
Andere quasseln nach, was sie anderswo gelesen haben.

Was nichts an der Tatsache ändert, dass die Wahrheit weder am lautesten Geschrei erkennbar ist, noch durch die Mehrheit bestimmt werden kann.

Was wiederum nichts an der Tatsache ändern wird, dass die lautesten Schreihälse irgendwann die Mehrheit hinter sich vereinen werden und irgendetwas tun werden. Ganz egal ob's nun richtig ist oder falsch.

Vermutlich eher falsch, denn die Dummheit schreit in aller Regel am lautesten.
Wer hier im Forum und in anderen Wutbürger-Filterblasen laut schreit und sämtliche Fakten ignoriert, dürfte ziemlich klar sein, nämlich die Leser von EIKE und anderen Blogs, die von irgendwelchen senilen Inschenjören im Ruhestand betrieben werden.

Süßer
20.09.2020, 19:00
Ist es nicht. Aber jetzt ein Paper zu posten, dass das untersucht wäre Perlen vor die Säue bei Dir :D

Das sind Deine Argumente????! Um dann noch mit einer Beleidigung nachzusetzen.?
Unglaublich

Süßer
20.09.2020, 19:01
Du quasselst doch auch nur nach, was du bei EIKE und Co gelesen hast...

Nei ich argumentiere, und das sind meine Argumente, die ich seit eineiger Zeit wiederhole. Scheint aber keiner zu verstehen, obwohl sie einfach und logisch sind.
Von Dir rede ich erst garnicht.

FranzKonz
20.09.2020, 19:32
Wer hier im Forum und in anderen Wutbürger-Filterblasen laut schreit und sämtliche Fakten ignoriert, dürfte ziemlich klar sein, nämlich die Leser von EIKE und anderen Blogs, die von irgendwelchen senilen Inschenjören im Ruhestand betrieben werden.

hmm. Dich höre ich ständig, und meistens ist's ziemlich sinnloses Gezeter.

Differentialgeometer
20.09.2020, 19:45
Das sind Deine Argumente????! Um dann noch mit einer Beleidigung nachzusetzen.?
Unglaublich
Das sind die einzigen Argumente, sie Du von mir hörst. Du bist mir ein bisschen zu dumm. Sorry

SprecherZwo
20.09.2020, 19:55
Nei ich argumentiere, und das sind meine Argumente, die ich seit eineiger Zeit wiederhole. Scheint aber keiner zu verstehen, obwohl sie einfach und logisch sind.
Von Dir rede ich erst garnicht.
Das ist kein Argument, das ist gedankenlos nachgeplapperter Bullshit.
Wenn die CO2-Messungen auf Hawaii von dem Vulkan beeinflusst wären, müssten sie mit der vulkanischen Aktivität schwanken, anstatt kontinuirlich und stetig anzusteigen.
Aber wie gesagt, du denkst gar nicht über das nach, was du bei EIKE liest, sondern plapperst es wie ein Papagei nach. Eine einzige Gugel-Suche hat gereicht um zu sehen, von woher du deinen Bullshit hast.
https://www.eike-klima-energie.eu/2020/07/10/ergebnisse-der-co2-messung-am-mauna-loa-hawaii-update-7-7-2020/

cornjung
20.09.2020, 20:03
Das ist kein Argument, das ist gedankenlos nachgeplapperter Bullshit.
Wenn die CO2-Messungen auf Hawaii von dem Vulkan beeinflusst wären, müssten sie mit der vulkanischen Aktivität schwanken, anstatt kontinuirlich und stetig anzusteigen.
Aber wie gesagt, du denkst gar nicht über das nach, was du bei EIKE liest, sondern plapperst es wie ein Papagei nach. Eine einzige Gugel-Suche hat gereicht um zu sehen, von woher du deinen Bullshit hast.
https://www.eike-klima-energie.eu/2020/07/10/ergebnisse-der-co2-messung-am-mauna-loa-hawaii-update-7-7-2020/
Seit wann sind Belege, die man seber gefälscht hat, Beweise ? Ich habe es dir schon mal gesagt, im Jahre 1540 war der Bodensee fast leer. Ich bin Zeitzeuge. Ich bin dort aufgewachsen, meine Vorfahren haben die Pfahlbauten in Unteruhldingen besiedelt. Ich weiss , dass ich von der Insel-Lindau duch den trockenen Bodensee nach Lindau aufs Festland - der Ortsteil heisst heute Aeschach- laufen konnte. Und bei der Reichenau sahs ähnlich aus. Jeder vom See weiss, dass der mit Abstand niedrigste Wasserstand und die verheerenste Dürre seit Menschengedenken der Sommer 1540 war. Darum gehts, und nicht ob im See noch paar Tümpel waren. Und ich damals schon gelebt habe. Du glaubst ohnhin nur was du die wünscht, vermutlich jedem Depp, aber mir Zeitzeuge nicht.

Du quasselst doch auch nur nach, was du bei EIKE und Co gelesen hast...
Nie gehört.....

Differentialgeometer
20.09.2020, 20:46
hmm. Dich höre ich ständig, und meistens ist's ziemlich sinnloses Gezeter.
Wenn dss schon bei Sprecher so ist, was hältst Du dann vom dem Kasperletheater der anderen Strangteilnehmer?! :D

Differentialgeometer
20.09.2020, 20:48
Wer hier im Forum und in anderen Wutbürger-Filterblasen laut schreit und sämtliche Fakten ignoriert, dürfte ziemlich klar sein, nämlich die Leser von EIKE und anderen Blogs, die von irgendwelchen senilen Inschenjören im Ruhestand betrieben werden.
LoL - net böse sein. Aber ich hatte Dich auch immer in der naturwissenschsftlichen/Ingenieurwissenschaftlichen Ecke verordnet. :) Also wegen Deiner naturwissenschaftlichen Affinität.... Ich hoffe, Du hast was richtiges studiert :))

Differentialgeometer
20.09.2020, 20:59
Sei mir icht böse.Gurken krangeln insbesondere bei dem IPCC herum.Und "fachfremd" geht gar nicht. Klimawissenschaft ist ja nicht einheitlich geregelt.
Außerdem, so sei es angemerkt,gehörst Du zu den AGW Jüngern und müßstes eigentlich Belege bringen.
Weil es ohne Industrialisierung schon mehrfach sehr heiss und sehr kalt war, ist das AGW weiterhin reine Spekulation und durch NICHTS untermauert.
Eieieii, wie oft denn noch. Ich bin ja dabei. Ich stelle als nächstes Modelle, deren Limitierungen und Beispiele vor.

Süßer
20.09.2020, 21:09
Das sind die einzigen Argumente, sie Du von mir hörst. Du bist mir ein bisschen zu dumm. Sorry

Bisher konnte man von DIR keinerlei Argumente hören. Alles was Du tust, ist solange Deinen Müll zu wiederholen bis niemand mehr Lust hat darauf zu antworten. Das dann als Sieg verbuchen.
Wissenscahftler willst DU sein, das ich nicht lache.Verpiss Dich ahin, w du herkommst und bescheiße deine Kunden, bitte nicht hier.

Differentialgeometer
20.09.2020, 21:11
Bisher konnte man von DIR keinerlei Argumente hören. Alles was Du tust, ist solange Deinen Müll zu wiederholen bis niemand mehr Lust hat darauf zu antworten. Das dann als Sieg verbuchen.
Wissenscahftler willst DU sein, das ich nicht lache.Verpiss Dich ahin, w du herkommst und bescheiße deine Kunden, bitte nicht hier.
Ja, ist gut. Ich versuche morgen in deiner Sonderschule ein ‚Fuck‘ abzugeben, was ich für Lutscher wie Dich übrig habe. :D

Differentialgeometer
20.09.2020, 21:12
Bisher konnte man von DIR keinerlei Argumente hören. Alles was Du tust, ist solange Deinen Müll zu wiederholen bis niemand mehr Lust hat darauf zu antworten. Das dann als Sieg verbuchen.
Wissenscahftler willst DU sein, das ich nicht lache.Verpiss Dich ahin, w du herkommst und bescheiße deine Kunden, bitte nicht hier.
Stimmt. Der Fachstrang wird von IQ<80 Typen wie Dir gemieden, wie das Weihwasser vom Teufel. Man könnte den ja mal lesen, und dann ggfs. Im Diksussionsstrang diskutieren. Ausserdem: welche Kunden?! O.o

DorftrottelGreta
20.09.2020, 22:50
Lass das arme Ding in Ruhe. Das ist als Gallionsfigur für eine Geschichte aufgebaut worden, das es nicht ansatzweise verstehen kann. Es reicht schon, dass das Mädchen von Klimahysterikern missbraucht wird, es muss nicht auch noch von deren Gegnern zur Sau gemacht werden.

Armes Ding? Das geistig zurückgebliebene Kind hat mit dieser Panikmache die Millionen Kinder in sinnlose Hysterie gestürzt hat, Millionen gescheffelt.
Die hat für ihr ganzes Leben ausgesorgt, obwohl sie nix kann und kein Hirn hat, das ist einfach nur ekelhaft.
Mir tut sie nicht leid, sie widert mich an und ich hoffe, dass ihr Fall ganz tief sein wird.
Wenn ihr Absturz kommt, werde ich mich zurücklehnen, schadenfroh grinsen und Sekt trinken.
Eines ist sicher: Ihr Ruhm verblasst bereits und bald wird kein Hahn mehr nach ihr krähen..wetten, dass sie dann total durchdreht ?

FranzKonz
20.09.2020, 23:45
Wenn dss schon bei Sprecher so ist, was hältst Du dann vom dem Kasperletheater der anderen Strangteilnehmer?! :D

Bisher hat außer ihm noch keiner meinem Gedanken widersprochen.

FranzKonz
20.09.2020, 23:46
Armes Ding? Das geistig zurückgebliebene Kind hat mit dieser Panikmache die Millionen Kinder in sinnlose Hysterie gestürzt hat, Millionen gescheffelt.
Die hat für ihr ganzes Leben ausgesorgt, obwohl sie nix kann und kein Hirn hat, das ist einfach nur ekelhaft.
Mir tut sie nicht leid, sie widert mich an und ich hoffe, dass ihr Fall ganz tief sein wird.
Wenn ihr Absturz kommt, werde ich mich zurücklehnen, schadenfroh grinsen und Sekt trinken.
Eines ist sicher: Ihr Ruhm verblasst bereits und bald wird kein Hahn mehr nach ihr krähen..wetten, dass sie dann total durchdreht ?

Könnte daran liegen, dass Du die ersten zwei Drittel Deines Nicks zu Recht trägst.

SprecherZwo
21.09.2020, 09:14
Seit wann sind Belege, die man seber gefälscht hat, Beweise ? Ich habe es dir schon mal gesagt, im Jahre 1540 war der Bodensee fast leer. Ich bin Zeitzeuge. Ich bin dort aufgewachsen, meine Vorfahren haben die Pfahlbauten in Unteruhldingen besiedelt. Ich weiss , dass ich von der Insel-Lindau duch den trockenen Bodensee nach Lindau aufs Festland - der Ortsteil heisst heute Aeschach- laufen konnte. Und bei der Reichenau sahs ähnlich aus. Jeder vom See weiss, dass der mit Abstand niedrigste Wasserstand und die verheerenste Dürre seit Menschengedenken der Sommer 1540 war. Darum gehts, und nicht ob im See noch paar Tümpel waren. Und ich damals schon gelebt habe. Du glaubst ohnhin nur was du die wünscht, vermutlich jedem Depp, aber mir Zeitzeuge nicht.

Nie gehört.....
Du warst Zeitzeuge, als der Bodensee 1540 austrocknete? Ich wusste ja, dass du alt bist, aber so alt hätte ich dich dann doch nicht geschätzt :D

Schwabenpower
21.09.2020, 09:33
Du warst Zeitzeuge, als der Bodensee 1540 austrocknete? Ich wusste ja, dass du alt bist, aber so alt hätte ich dich dann doch nicht geschätzt :D
Doch, das stimmt. Ich habe seinen Kinderwagen geschoben :ja:

kotzfisch
21.09.2020, 10:11
Ich habe ihn konstruiert.1535.In den Baumärkten rund um den Bodensee war kaum Material aufzutreiben.

kotzfisch
21.09.2020, 10:12
Wer hier im Forum und in anderen Wutbürger-Filterblasen laut schreit und sämtliche Fakten ignoriert, dürfte ziemlich klar sein, nämlich die Leser von EIKE und anderen Blogs, die von irgendwelchen senilen Inschenjören im Ruhestand betrieben werden.

Phrasen, sonst nichts.

kotzfisch
21.09.2020, 10:23
Machen wir es kurz:
Es gab wärmere und kältere Phasen mit höheren und niedrigeren CO2 Spiegeln.
Es läßt sich vernünftig nicht korrelieren und schon gar keine Kausalität herstellen.
Das IPCC selbst gibt ja zu, dass keine Prognosen möglich sind.
Modelle berücksichtigen weder den solaren noch den Einfluß der Wolken, soweit
wir die Einflüße auch kaum verstehen.Nächste Woche das Wetter?Keine Ahnung aber
Klima in 50 Jahren, ja bitte.Eine Lachnummer zur Abzocke der Steuerzahler, sonst nichts.

Wer diesen Unsinn glaubt, glaubt auch an den Osterhasen.

Fenstergucker
21.09.2020, 10:40
Machen wir es kurz:
Es gab wärmere und kältere Phasen mit höheren und niedrigeren CO2 Spiegeln.
Es läßt sich vernünftig nicht korrelieren und schon gar keine Kausalität herstellen.
Das IPCC selbst gibt ja zu, dass keine Prognosen möglich sind.
Modelle berücksichtigen weder den solaren noch den Einfluß der Wolken, soweit
wir die Einflüße auch kaum verstehen.Nächste Woche das Wetter?Keine Ahnung aber
Klima in 50 Jahren, ja bitte.Eine Lachnummer zur Abzocke der Steuerzahler, sonst nichts.

Wer diesen Unsinn glaubt, glaubt auch an den Osterhasen.

Es klingt zwar nicht unlogisch, aber man kann es auf eine Gleichung reduzieren: Mehr Menschen=mehr Schadstoffe=mehr Schäden an der Natur!

Die Schlußfolgerung ist ganz einfach: weniger Menschen! Wer sich nicht ernähren kann, muß eben verhungern. Klingt brutal, ist aber ganz natürlich! In Flora und Fauna ist es nicht anders.

cornjung
21.09.2020, 10:55
Du warst Zeitzeuge, als der Bodensee 1540 austrocknete? Ich wusste ja, dass du alt bist, aber so alt hätte ich dich dann doch nicht geschätzt :D
Mal davon abgesehen, dass der Nomade Abraham fast 200 wurde, mit 100 noch Kinder gezeugt hat, ich noch nicht mal 100 bin, ist das biologische, nicht das Pass-alter entscheidend. Und beim biologischen Alter zählen nicht die Jahre im Pass, sondern der Lebensstil. Manche Menschen sind viel jünger und sehen viel jünger jünger aus, als sie sind. Ihr biologisches Alter liegt weit unter dem Alter, das im Pass steht. Im übrigen sind das unwichtige Details. Tatsache ist, dass der Bodensee im Jahre 1540 an manchen Stellen ausgetrocknet war. Nie davor, nie danach. Kannst du überall nachlesen, egal ob ich Zeitzeuge gewesen sein will.

Doch, das stimmt. Ich habe seinen Kinderwagen geschoben :ja:

Ich habe ihn konstruiert.1535.In den Baumärkten rund um den Bodensee war kaum Material aufzutreiben.
Richtig.:D

kotzfisch
21.09.2020, 11:07
Es klingt zwar nicht unlogisch, aber man kann es auf eine Gleichung reduzieren: Mehr Menschen=mehr Schadstoffe=mehr Schäden an der Natur!

Die Schlußfolgerung ist ganz einfach: weniger Menschen! Wer sich nicht ernähren kann, muß eben verhungern. Klingt brutal, ist aber ganz natürlich! In Flora und Fauna ist es nicht anders.

Oder "flüchten".Und in Sozialsysteme einwandern.

Fenstergucker
21.09.2020, 11:19
Oder "flüchten".Und in Sozialsysteme einwandern.

Das ändert ja nichts an der Überbevölkerung und daran, daß diese Leute sich selbst erhalten können.

Apart
21.09.2020, 13:11
In meiner Kindheit wurde damit begonnen in BaWü alle Äcker und Wiesen zu drainieren.
Damit man nicht so im Matsch rumstapft wenn es mal regnet. Maschinengängigkeit und so.
Was wegläuft braucht nicht mehr verdunsten. Wird an dr Oberfläche halt schneller trocken, konnte ja keiner wissen.


Was soll der angebilche Klimawandel der letzten 30 Jahre mit der Trockenlagung, die im Mittelalter begann und nach dem 2. WK abgeschlossen war, zu tuen haben ?

Schwabenpower
21.09.2020, 13:46
Was soll der angebilche Klimawandel der letzten 30 Jahre mit der Trockenlagung, die im Mittelalter begann und nach dem 2. WK abgeschlossen war, zu tuen haben ?
Das bezog sich auf Deinen Beitrag zur Verdunstung.

Der Klimawandel selbst ist nicht angeblich. Nur eben völlig normal.

Nicht normal ist es, daran zu glauben, daß der Mensch da irgendwas beeinflussen könnte, in dem er den Anteil von 0,04 % auf 0,3999998 % reduziert

Differentialgeometer
21.09.2020, 14:05
Mal davon abgesehen, dass der Nomade Abraham fast 200 wurde, mit 100 noch Kinder gezeugt hat, ich noch nicht mal 100 bin, ist das biologische, nicht das Pass-alter entscheidend. Und beim biologischen Alter zählen nicht die Jahre im Pass, sondern der Lebensstil. Manche Menschen sind viel jünger und sehen viel jünger jünger aus, als sie sind. Ihr biologisches Alter liegt weit unter dem Alter, das im Pass steht. Im übrigen sind das unwichtige Details. Tatsache ist, dass der Bodensee im Jahre 1540 an manchen Stellen ausgetrocknet war. Nie davor, nie danach. Kannst du überall nachlesen, egal ob ich Zeitzeuge gewesen sein will.


Richtig.:D

Und Methusalem wurde 969 Jahre alt. Der hätte genug Zeit gehabt, den Bodensee persönlich auszuheben :D

kotzfisch
21.09.2020, 14:27
Das war Mohammed, er war vor seiner Mission in BaWü als Seegräber angestellt.

Don
21.09.2020, 18:30
Was soll der angebilche Klimawandel der letzten 30 Jahre mit der Trockenlagung, die im Mittelalter begann und nach dem 2. WK abgeschlossen war, zu tuen haben ?

Nichts, sagte ich was davon?
Die Äcker und Wiesendrainage bei uns lief in den 60ern, da war nichts abgeschlossen. Dort war auch kein Sumpfgebiet, sondern Hochlage. Aber eben nach Regen vermutlich erstmal nicht befahrbar. Aber da war ich 10 oder so und erinnere mich nur dran daß überall Rohre verbuddelt wurden.

Rolf1973
21.09.2020, 18:39
Doch, das stimmt. Ich habe seinen Kinderwagen geschoben :ja:

War sein Kinderwagem zufällig das Modell "Dirnenspross anno 1535"?

https://vivent.at/images/montur-und-pulverdampf_7.jpg

Unzuverlässig, anfällig für Achsbruch, allein 1539 verantwortlich für 312 Fälle von plötzlichem Kindsunfalltod.

Schwabenpower
21.09.2020, 20:32
War sein Kinderwagem zufällig das Modell "Dirnenspross anno 1535"?

https://vivent.at/images/montur-und-pulverdampf_7.jpg

Unzuverlässig, anfällig für Achsbruch, allein 1539 verantwortlich für 312 Fälle von plötzlichem Kindsunfalltod.
Nee, das Rad war noch nicht erfunden. Wir hatten noch Kufen

kotzfisch
21.09.2020, 22:10
Halt,den habe ich 1534 entworfen und er war sehr sicher..Jetzt ein halbes Jahrtausend später machst Du mir den nicht mies.

kotzfisch
21.09.2020, 22:11
Es klingt zwar nicht unlogisch, aber man kann es auf eine Gleichung reduzieren: Mehr Menschen=mehr Schadstoffe=mehr Schäden an der Natur!
Die Schlußfolgerung ist ganz einfach: weniger Menschen! Wer sich nicht ernähren kann, muß eben verhungern. Klingt brutal, ist aber ganz natürlich! In Flora und Fauna ist es nicht anders.

Mehr Rindviecher wie Du,mehr Schäden.....Tscha.....

Fenstergucker
21.09.2020, 22:17
Mehr Rindviecher wie Du,mehr Schäden.....Tscha.....

Tja, die Rindviecher durchschauen das wohl besser als du! :D

Süßer
21.09.2020, 22:23
Machen wir es kurz:
Es gab wärmere und kältere Phasen mit höheren und niedrigeren CO2 Spiegeln.
Es läßt sich vernünftig nicht korrelieren und schon gar keine Kausalität herstellen.
Das IPCC selbst gibt ja zu, dass keine Prognosen möglich sind.
Modelle berücksichtigen weder den solaren noch den Einfluß der Wolken, soweit
wir die Einflüße auch kaum verstehen.Nächste Woche das Wetter?Keine Ahnung aber
Klima in 50 Jahren, ja bitte.Eine Lachnummer zur Abzocke der Steuerzahler, sonst nichts.

Wer diesen Unsinn glaubt, glaubt auch an den Osterhasen.

Auch nicht ganz richtig. CO² wird bei der Photosynthese abgebaut. Wenn man dies vergißt einzurechnen, statt dessen (nach Manier des Zirkelschußes) voraussetzt, der Mensch hätte einen stärkeren Einfluß als die Regelgrößen dieses Gleichgewichts, kommt nur Unsinn heraus. Ergo wird er bei ungefähr 400 ppm bleiben, solange es Wälder gibt.

Mein 2. Argument ist folgendes. Das Klima wird von den sonnenzyklen bestimmt. Der mit dem entscheidenden Einfluß kennt man unter dem Begriff; platonisches Jahr. In seinem Rythmus wechseln sich Eiszeiten mit Warmzeiten ab.
Wenn die Schulmeister behaupten, er gäbe eine hunderttausendjahrelange Eiszeit, dann ist das einfach gelogen. In die 2,5 Million Jahre seit dem es Menschen gibt, passen ungefähr 10 Warmzeiten rein.
Wie auch die aktuelle Warmzeit, die mit der neolithischen Revolution begann, hatten die anderen 9 Warmzeiten das Potential, Zivilisationen zu entwickeln. Daraus ergeben sich 2 Schlußfolgerungen. Die warhrscheinliche Lebensdauer einer Zivilisation ist gleichlang wie die Warmzeit. Dh es konnten sich in vergangenen Warmzeiten Zivisilationen entwickeln, die später wieder zusammenbrachen. Das sind vermutlich das was als Alien verwurstet wird.
Die größte Herausforderung ist das katastrophenbegleitete Ende der jetzigen Warmzeit, in geschätzten 3-4-tausend Jahren. Vorher wird es keine globalen Klimakatastrophen geben.

Schwabenpower
21.09.2020, 23:31
Nichts, sagte ich was davon?
Die Äcker und Wiesendrainage bei uns lief in den 60ern, da war nichts abgeschlossen. Dort war auch kein Sumpfgebiet, sondern Hochlage. Aber eben nach Regen vermutlich erstmal nicht befahrbar. Aber da war ich 10 oder so und erinnere mich nur dran daß überall Rohre verbuddelt wurden.
Die Gelben. Heute als Drainage bezeichnet, was völlig falsch ist. Drainrohre sind blau oder orange.

Die Gelben kann man aber mit dem Trecker überfahren ;)

Schwabenpower
21.09.2020, 23:34
Auch nicht ganz richtig. CO² wird bei der Photosynthese abgebaut. Wenn man dies vergißt einzurechnen, statt dessen (nach Manier des Zirkelschußes) voraussetzt, der Mensch hätte einen stärkeren Einfluß als die Regelgrößen dieses Gleichgewichts, kommt nur Unsinn heraus. Ergo wird er bei ungefähr 400 ppm bleiben, solange es Wälder gibt.

Mein 2. Argument ist folgendes. Das Klima wird von den sonnenzyklen bestimmt. Der mit dem entscheidenden Einfluß kennt man unter dem Begriff; platonisches Jahr. In seinem Rythmus wechseln sich Eiszeiten mit Warmzeiten ab.
Wenn die Schulmeister behaupten, er gäbe eine hunderttausendjahrelange Eiszeit, dann ist das einfach gelogen. In die 2,5 Million Jahre seit dem es Menschen gibt, passen ungefähr 10 Warmzeiten rein.
Wie auch die aktuelle Warmzeit, die mit der neolithischen Revolution begann, hatten die anderen 9 Warmzeiten das Potential, Zivilisationen zu entwickeln. Daraus ergeben sich 2 Schlußfolgerungen. Die warhrscheinliche Lebensdauer einer Zivilisation ist gleichlang wie die Warmzeit. Dh es konnten sich in vergangenen Warmzeiten Zivisilationen entwickeln, die später wieder zusammenbrachen. Das sind vermutlich das was als Alien verwurstet wird.
Die größte Herausforderung ist das katastrophenbegleitete Ende der jetzigen Warmzeit, in geschätzten 3-4-tausend Jahren. Vorher wird es keine globalen Klimakatastrophen geben.
Ja, und genau das wurde hier schon längst behandelt. Und dann baut das Sperrdifferentialthermometer einen neuen Strang mit längst behandelten Themen. Das nervt.

Kommt mit Mathematik für völlig unbedeutende Faktoren....................

Schwabenpower
21.09.2020, 23:34
Halt,den habe ich 1534 entworfen und er war sehr sicher..Jetzt ein halbes Jahrtausend später machst Du mir den nicht mies.
Tue ich doch gar nicht! In der kommenden Eiszeit werden wir das wieder zu schätzen wissen.

Olliver
22.09.2020, 04:55
Die größte Herausforderung ist das katastrophenbegleitete Ende der jetzigen Warmzeit, in geschätzten 3-4-tausend Jahren. Vorher wird es keine globalen Klimakatastrophen geben.

Vorher durchlaufen wir Menschheit diverse KleineEiszeiten,
die auch wieder von Kälte Missernten und Hungersnöten begleitet werden:

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png

Differentialgeometer
22.09.2020, 05:30
Auch nicht ganz richtig. CO² wird bei der Photosynthese abgebaut. Wenn man dies vergißt einzurechnen, statt dessen (nach Manier des Zirkelschußes) voraussetzt, der Mensch hätte einen stärkeren Einfluß als die Regelgrößen dieses Gleichgewichts, kommt nur Unsinn heraus. Ergo wird er bei ungefähr 400 ppm bleiben, solange es Wälder gibt.

Mein 2. Argument ist folgendes. Das Klima wird von den sonnenzyklen bestimmt. Der mit dem entscheidenden Einfluß kennt man unter dem Begriff; platonisches Jahr. In seinem Rythmus wechseln sich Eiszeiten mit Warmzeiten ab.
Wenn die Schulmeister behaupten, er gäbe eine hunderttausendjahrelange Eiszeit, dann ist das einfach gelogen. In die 2,5 Million Jahre seit dem es Menschen gibt, passen ungefähr 10 Warmzeiten rein.
Wie auch die aktuelle Warmzeit, die mit der neolithischen Revolution begann, hatten die anderen 9 Warmzeiten das Potential, Zivilisationen zu entwickeln. Daraus ergeben sich 2 Schlußfolgerungen. Die warhrscheinliche Lebensdauer einer Zivilisation ist gleichlang wie die Warmzeit. Dh es konnten sich in vergangenen Warmzeiten Zivisilationen entwickeln, die später wieder zusammenbrachen. Das sind vermutlich das was als Alien verwurstet wird.
Die größte Herausforderung ist das katastrophenbegleitete Ende der jetzigen Warmzeit, in geschätzten 3-4-tausend Jahren. Vorher wird es keine globalen Klimakatastrophen geben.
Alles Gesäusel ohne wissenschaftlichen Unterbau.... Und wenn sich Bauarbeiter über PDEs als ‚einfache‘ Mathematik mockieren, dann ist das amüsant und lächerlich, wirt aber nicht souverän :D

Olliver
22.09.2020, 05:38
https://eoimages.gsfc.nasa.gov/images/imagerecords/145000/145421/global_burned_area_chart.gif
Unbestreitbare NASA-Daten: Globale Brände haben um 25% abgenommen

19. September 2020
Anthony Watts
Mittels Satelliten-Technologie hat die NASA festgestellt, dass im Zeitraum der Jahre von 2003 bis 2019 die globalen Flächenbrände um etwa 25% abgenommen haben. Das macht das Argument einer „Verschlimmerung von Flächenbränden durch den Klimawandel“ vollständig hinfällig.

https://earthobservatory.nasa.gov/images/145421/building-a-long-term-record-of-fire

https://wattsupwiththat.com/2020/09/16/irrefutable-nasa-data-global-wildfire-down-by-25-percent/

Olliver
22.09.2020, 05:40
,,,wirt aber nicht souverän,,,,

Wer nix wird,
wird Wirt!
:haha:

Schwabenpower
22.09.2020, 06:22
Alles Gesäusel ohne wissenschaftlichen Unterbau.... Und wenn sich Bauarbeiter über PDEs als ‚einfache‘ Mathematik mockieren, dann ist das amüsant und lächerlich, wirt aber nicht souverän :D
Muß es auch nicht, tut es aber.

Hättest Du mal den Strang gelesen

Süßer
22.09.2020, 06:29
Alles Gesäusel ohne wissenschaftlichen Unterbau.... Und wenn sich Bauarbeiter über PDEs als ‚einfache‘ Mathematik mockieren, dann ist das amüsant und lächerlich, wirt aber nicht souverän :D

Das ist auch nur eine kurze Zusammenfassung.
Die Begründungen findet man hier im Strang.
Und wieder einmal wird der Messanger attakiert. Ob das suverän wirkt?

Differentialgeometer
22.09.2020, 07:30
Wer nix wird,
wird Wirt!
:haha:
Wirkt.... hätteste selbst drauf kommen können, aber das steht halt nicht auf EIKE. Mein Gott, musst Du verzweifelt sein, Dich an sowas hochzuziehen

Olliver
22.09.2020, 07:34
Wirkt.... hätteste selbst drauf kommen können, aber das steht halt nicht auf EIKE. Mein Gott, musst Du verzweifelt sein, Dich an sowas hochzuziehen

Wer sich als Oberlehrerin in Deutsch aufführt,
muss damit leben lernen.

Differentialgeometer
22.09.2020, 08:30
Wer sich als Oberlehrerin in Deutsch aufführt,
muss damit leben lernen.
Du spielst Dich doch auch als FüsikerX auf. Gleiches Recht für alle!

Olliver
22.09.2020, 08:36
Du spielst Dich doch auch als FüsikerX auf. Gleiches Recht für alle!

Lappalie,
fahr mal ein E-Auto!
Dann weißt du was Gegenwind ist.
(der Fahrtwind ist nicht gemeint)
:haha:

SprecherZwo
22.09.2020, 08:43
Vorher durchlaufen wir Menschheit diverse KleineEiszeiten,
die auch wieder von Kälte Missernten und Hungersnöten begleitet werden:

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png

Wattsupwiththat, jaja die üblichen von Exxon und co gesponsorten "Quellen"...

Olliver
22.09.2020, 08:51
Wattsupwiththat, jaja die üblichen von Exxon und co gesponsorten "Quellen"...

*gäääääääääääähn*

Alley ist nix EXXON,
das ist Eisbohrkern.

Döspaddle.

Differentialgeometer
22.09.2020, 08:56
Lappalie,
fahr mal ein E-Auto!
Dann weißt du was Gegenwind ist.
(der Fahrtwind ist nicht gemeint)
:haha:
Gegen EMobile hab ich nix. Nur gefen die jetzige unausgereifte Version.