PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 [154] 155 156 157 158 159 160 161 162 163

FranzKonz
04.02.2021, 17:43
Deshalb gibt es auch global in den letzten Jahren immer mehr Kälterekorde. Zuletzt Spanien mit unter -25 Grad.
In Mittelengland und Mittleren Westen der USA gab es in den letzten 15 Jahren keine Erwärmung mehr.

Das verstehst Du nicht. Wenn's zu kalt ist, isses Wetter, wenn's zu war ist, isses Klimakatastrophe.

Differentialgeometer
04.02.2021, 19:17
Das verstehst Du nicht. Wenn's zu kalt ist, isses Wetter, wenn's zu war ist, isses Klimakatastrophe.
Bei den Beispielen, die hier gebracht werden: ja, muss man so sagen.

Chronos
04.02.2021, 20:50
Hier zum allgemeinen Ergötzen eine Grafik von der Website der baden-württembergischen Landesanstalt für Umwelt:

https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/documents/10184/191164/Klima_Temperaturverlauf_2017_Format_klein.jpg/3ff6eef4-1a96-4fa7-ac82-11ae4d70af34?t=1517233583000

https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/klimawandel-und-anpassung/klimawandel

Sicher auch nur dreist gefälscht von den Klimawandel-Gaunern....

Merkelraute
04.02.2021, 21:07
Hier zum allgemeinen Ergötzen eine Grafik von der Website der baden-württembergischen Landesanstalt für Umwelt:

https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/documents/10184/191164/Klima_Temperaturverlauf_2017_Format_klein.jpg/3ff6eef4-1a96-4fa7-ac82-11ae4d70af34?t=1517233583000

https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/klimawandel-und-anpassung/klimawandel

Sicher auch nur dreist gefälscht von den Klimawandel-Gaunern....
Chronos wird zum Hockeystickvertreter ! :haha: Der Erfinder wurde übrigens wegen Datenfälschung überführt.
Der Herr da in dem Video ist übrigens Physiker.

https://www.youtube.com/watch?v=o6DNuyHUUgw

Chronos
04.02.2021, 22:25
Chronos wird zum Hockeystickvertreter ! :haha: Der Erfinder wurde übrigens wegen Datenfälschung überführt.
Ich werde zu gar keinem Vertreter. Schreib das doch besser der baden-württembergischen Landesanstalt für Umwelt. Die haben die betreffende Grafik veröffentlicht.


Der Herr da in dem Video ist übrigens Physiker.

Die Merkel ist auch Physikerin, Oskar Lafontaine ist Physiker, und der hier Tag und Nacht emsig für E-Autos werbende Nutzer ist ebenfalls Physiker (sagt er zumindest).

Was also sagt uns das?

kotzfisch
04.02.2021, 23:31
Das 0,XX Grad Temp. Erhöhung völlig irrelevant sind.

Nietzsche
05.02.2021, 06:32
....Ich befinde mich hinsichtlich der gesamten Klima-Diskussion zwischen allen Stühlen und versuche lediglich, in ganz vernünftiger Tonlage alle Argumente und Aspekte gegeneinander abzuwiegen. Aber so macht das wirklich keinen Sinn. Insofern stimme ich Deinem vorherigen Appell zu. So geht es wirklich nicht.

Hier zum allgemeinen Ergötzen eine Grafik von der Website der baden-württembergischen Landesanstalt für Umwelt:
https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/klimawandel-und-anpassung/klimawandel
Sicher auch nur dreist gefälscht von den Klimawandel-Gaunern....
Du bist nicht zwischen den Stühlen. Du sitzt drauf und wirfst Stöckchen auf das die Leute auf diese Stöckchen reagieren. Denn auf explizite Fragen gehst du nicht ein. Das willst du auch gar nicht. Diskussion um Diskussion-willen, nicht um Erkenntnisgewinn. Denn dann würde auch dir auffallen, dass es einzig und alleine auf die Sonnenaktivität ankommt, und zwar NUR auf diese. Der Rest sind nur passive Auswirkungen durch Verstärkung der Sonneneinstrahlung.

Aber dann müsstest du dich festlegen. Was du ja nicht möchtest. Das hast du doch schon. Jetzt musst du nur noch dich selber überzeugen, dass du dir schon eine Meinung gebildet hast....

Chronos
05.02.2021, 07:45
Das 0,XX Grad Temp. Erhöhung völlig irrelevant sind.

Hast du Schwierigkeiten beim Lesen und Verstehen von Grafiken?

In der von der baden-württembergischen Landesanstalt für Umwelt veröffentlichen Grafik geht es nicht um "0,XX Grad Temp" sondern im gezeigten Zeitraum von rund 100 Jahren einen Anstieg der langjährigen Mittelwerte um imnmerhin etwa 1,0°C!

Ab wieviel Grad Celsius wäre deiner Ansicht nach eine Erhöhung denn relevant?

Differentialgeometer
05.02.2021, 07:47
Du bist nicht zwischen den Stühlen. Du sitzt drauf und wirfst Stöckchen auf das die Leute auf diese Stöckchen reagieren. Denn auf explizite Fragen gehst du nicht ein. Das willst du auch gar nicht. Diskussion um Diskussion-willen, nicht um Erkenntnisgewinn. Denn dann würde auch dir auffallen, dass es einzig und alleine auf die Sonnenaktivität ankommt, und zwar NUR auf diese. Der Rest sind nur passive Auswirkungen durch Verstärkung der Sonneneinstrahlung.

Aber dann müsstest du dich festlegen. Was du ja nicht möchtest. Das hast du doch schon. Jetzt musst du nur noch dich selber überzeugen, dass du dir schon eine Meinung gebildet hast....
Äh nein, Widerspruchsbeweis dadurch, dass die Sonnenaktivität abnahm und es trotzdem heisser wurde. Liest Du eigentlich auch mal mit?

navy
05.02.2021, 07:49
Die gekaufte Stasi Trulla, Ursula von der Leyen und bezahlten Politik facebook Wissenschaftler in Fortsetzung. Bild berichtet heute.

https://bilder.bild.de/fotos/aaa-schnee-chaos-cb40443427-601c632d086c0a0001c8d4db-75221222/Bild/3.bild.jpg

https://www.bild.de/news/inland/news-inland/im-osten-sollen-60-zentimeter-fallen-schlimmstes-schnee-chaos-seit-42-jahren-75220640.bild.html

Identisch aufgebaut, finanziert, wie beim Pharma Betrug, werden die Geldquellen mit vielen angeblichen Organisationen, PR Firmen im Mafia Stile vernebelt, siehe

https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=10543228&viewfull=1#post10543228

Nord Korea, hat Impfstoff, keine Miet Probleme, keine Berater, keine PR Firmen


Du bist nicht zwischen den Stühlen. Du sitzt drauf und wirfst Stöckchen auf das die Leute auf diese Stöckchen reagieren. Denn auf explizite Fragen gehst du nicht ein. .................

Sehr gute Antwort auf @cronos Murks


Chronos wird zum Hockeystickvertreter ! :haha: Der Erfinder wurde übrigens wegen Datenfälschung überführt.
..............


:gp: Fälscher, Betrüger, interessieren nicht, man lebt im Hirnlosen Ideologien, vom Geld Dritter, für dubiose Posten. Abteilung: fryday for future, Klo Papier Käufer. UN Organisationen als Betrugs Organisationen ist wirklich auch Nichts Neues, deshalb will Angela Merkel, Macron, Klaus Schwabe das Betrugs Construct behalten und finanzieren

Co2 Papst: Michael Mann, als Klima Betrüger enttarnt (https://www.investigate-europe.eu/publications/blackrock-the-financial-leviathan/)

Dann kommen die Banden, der Wissenschaft als Ideologische Fälschertruppe vom

https://geopolitiker.files.wordpress.com/2019/09/bildschirmfoto-vom-2019-09-02-02-16-58.png

Da werden Soziologinnen beschäftigt, geben sich dann als Klima Experten aus, über 2.000 Ratten, erhalten Staatsgelder, für PR und Angst und Schrecken

Der Klima Betrug der UN (IPCC) mit gefälschten Daten (https://geopolitiker.wordpress.com/2010/01/20/der-klima-betrug-der-un-ipcc-mit-gefalschten-daten/)

Chronos
05.02.2021, 07:59
(...)

Die gekaufte Stasi Trulla, Ursula von der Leyen und bezahlten Politik facebook Wissenschaftler in Fortsetzung. Bild berichtet heute.

https://www.bild.de/news/inland/news-inland/im-osten-sollen-60-zentimeter-fallen-schlimmstes-schnee-chaos-seit-42-jahren-75220640.bild.html

Identisch aufgebaut, finanziert, wie beim Pharma Betrug, werden die Geldquellen mit vielen angeblichen Organisationen, PR Firmen im Mafia Stile vernebelt, siehe

https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=10543228&viewfull=1#post10543228

Nord Korea, hat Impfstoff, keine Miet Probleme, keine Berater, keine PR Firmen

Sehr gute Antwort auf @cronos Murks

Du Schwachkopf solltest erst mal deinen eigenen Schwachsinnsmurks anschauen, falls du überhaupt noch begreifen kannst, was Murks ist, du schwerbehinderter Kretin!

Und auch hier wieder dein üblicher idiotischer Murks: Was zum Teufel sollen Nordkorea, der Corona-Impfstoff und irgendwelche Mietprobleme mit dem Strangthema zu tun haben?

HimmelGesäßundNähfaden, ist hier denn kein Mod, der diesen Vollidioten wenigstens von solchen Strängen fernhält? Das kann doch wohl nicht mehr wahr sein, dass dieser geistig verwirrte Halbanalphabet fast jeden Strang mit seinem bescheuerten Mist vollkotzen kann, ohne dass jemand von der OFL einschreitet!

Olliver
05.02.2021, 08:11
Ich werde zu gar keinem Vertreter. Schreib das doch besser der baden-württembergischen Landesanstalt für Umwelt. Die haben die betreffende Grafik veröffentlicht.
...

Wer in BW regiert,
das ist dir sicher sehr bekannt.
;)

Nietzsche
05.02.2021, 08:46
Äh nein, Widerspruchsbeweis dadurch, dass die Sonnenaktivität abnahm und es trotzdem heisser wurde. Liest Du eigentlich auch mal mit?

Erkläre bitte in der Grafik vor einigen Seiten, wieso die Temperatur um 0,3°C geringer war. Liest du eigentlich auch mal mit?

Differentialgeometer
05.02.2021, 08:47
Chronos wird zum Hockeystickvertreter ! :haha: Der Erfinder wurde übrigens wegen Datenfälschung überführt.
Der Herr da in dem Video ist übrigens Physiker.

https://www.youtube.com/watch?v=o6DNuyHUUgw
Hui, ein tolles Arbeitszimmer hat er (meines ist nicht so posh, *neid*) und auch die Weste sitzt wie angegossen (ebenfalls *neid* :D) . So, das war es, was man lobend an dem Video erwähnen sollte.

Ansonsten hat er an den entscheidenden Stellen natürlich keine Details genannt (bpsw. bei der Fehlerberechnung ".... da werden so partielle Ableitungen gemacht....". Er meint vermutlich die Fehlerfortpflanzung nach Gauß; dafür bräuchte man aber einen funktionalen Zusammenhang zwischen Temperatur und anderen Größen, was ja in sich selbst schon kritikwürdig wäre. Da ich aber keinen Zugriff auf das Paper habe um zu gucken, was die da tatsächlich getrieben haben, werte ich nur als halben Kritikpunkt, dass er sich nur auf Wikipedia bezieht und nicht auf die dort verlinkten Originaldaten. Wenn man schon kritisiert, dann richtig).
Dann stellt er, ohne Begründung, in den Raum, dass 400ppm CO2 wohl kaum einen Effekt haben können, sagt dann aber im nächsten Satz: das liegt lediglich an den Sekundäreffekten und den Feedback-Mechanismen :crazy: That's the fucking point!!!

Über seine handgemalten Plots sehe ich jetzt mal hinweg; die haben schlicht keinerlei Aussagekraft. Am besten fand ich aber die Stelle, an der er sagt: "huuuu, die wollen uns weismachen, dass die Temperatur exponentiell ansteigt." ....*einige Minute später* "Ja, wie wir hier am Ende des Plots sehen, ist die Änderungsrate konstant, da kommt einem die e-funktion in den Sinn" (Das sagt er, damit er behaupten kann, dass es vor 500 Jahren die gleichen Änderungsraten gehabt haben sollen), zeichnet dann aber einen linearen Anstieg in der Periode um 1200 bis 1350 (?!), nachdem er mit den obersten und untersten Werten an zwei Stellen gemittelt hat.
Fun Fact: wenn man willkürlich mittelt, dann bekommt man natürlich alles Mögliche raus. :crazy:

Alles in allem wurde insgesamt nichts gezeigt.

Differentialgeometer
05.02.2021, 08:48
Erkläre bitte in der Grafik vor einigen Seiten, wieso die Temperatur um 0,3°C geringer war. Liest du eigentlich auch mal mit?
Es wurde Dir schon beantwortet; es geht um den Mittelwert; nicht einzelne ticks nach oben und unten. Liest Du eigentlich auch mal mit?

SprecherZwo
05.02.2021, 08:50
Erkläre bitte in der Grafik vor einigen Seiten, wieso die Temperatur um 0,3°C geringer war. Liest du eigentlich auch mal mit?

Sagen dir Erwartungswert und Standardabweichung etwas?

Differentialgeometer
05.02.2021, 08:52
Sagen dir Erwartungswert und Standardabweichung etwas?
Nein, das tut es bei den wenigsten. Aber das ist ja auch eine Verschwörung der Eliten XD

SprecherZwo
05.02.2021, 08:58
Nein, das tut es bei den wenigsten. Aber das ist ja auch eine Verschwörung der Eliten XD

Eigentlich sollten Inschenöre im Grundstudium auch Statistik haben...

Differentialgeometer
05.02.2021, 09:02
Eigentlich sollten Inschenöre im Grundstudium auch Statistik haben...

Also, die Inschenöre, die ich kenne, sind allesamt Mathegurken und haben es mit Ach und Krach durch die Mathevorlesungen geschafft.

HerbertHofer
05.02.2021, 09:29
Hallo
schon wieder ein Paradoxer Artikel in Scinexx: https://www.scinexx.de/news/geowissen/anomalie-im-polarwirbel/
Obwohl das Klima wärmer wird wird´s kälter?? Das konnten sie jetzt feststellen, warum?
Tatsache wird sein das wir jetzt in einer Eiszeit leben, oft schon wissenschaftlich prognostiziert - ABER weil der Mensch mit seiner Energie und Ressourcenverbrauchenden Ökonomie die Atmosphäre so verschmutzt wird es eben wärmer, und wenn wir das nicht so viel tun, wie 2008, 2009, 2020 usw. merken wie die Eiszeit einfach mehr.
Darum lasst uns einheitzen weil wenn ganz BRD unter Eis liegt haben wie keine Landwirtschaft mehr, wer will den sowas??

Chronos
05.02.2021, 09:53
Wer in BW regiert,
das ist dir sicher sehr bekannt.
;)
Natürlich ist mir dies bekannt. Keine Frage.

Wir können natürlich prinzipiell alles in Frage stellen und als Fälschung deklarieren, was uns nicht in den eigenen Kram passt. Dann könnten wir uns von vornherein jede Diskussion sparen.

Woher die Daten in der besagten Grafik kommen, weiss ich auch nicht. Aber dass dieses Landesamt derart plump fälscht, kann ich mir auch nicht vorstellen. Die müssen doch damit rechnen, dass jemand der Sache nachgeht und den Schwindel bloßstellt.

Also, was tun wir? Alles grundsätzlich als Schwindel ablehnen und den üblichen Sermon des hiesigen Nutzers "MerkelBetrugMafiaBilliardengestohlenCoronaDrostenW issenschaftlersindalledoofCamorraEuthanasie" absondern, oder uns halbwegs gesittet mit den Fakten beschäftigen?

Chronos
05.02.2021, 09:56
Erkläre bitte in der Grafik vor einigen Seiten, wieso die Temperatur um 0,3°C geringer war. Liest du eigentlich auch mal mit?

Welche 0,3°C in welchem Zeitraum?

Nietzsche
05.02.2021, 09:57
Es wurde Dir schon beantwortet; es geht um den Mittelwert; nicht einzelne ticks nach oben und unten. Liest Du eigentlich auch mal mit?
Nein das beantwortet nicht die Frage, wieso die Temperatur um 0,3°C niedriger war. Ich möchte wissen, welche Größe der Variablen größer war um diesen Temperaturunterschied herzustellen.

War es die Sonne oder war es die Konzentration an CO2 oder war es ein Meteoritenschauer oder war es weniger Vulkanaktivität oder war es...


Sagen dir Erwartungswert und Standardabweichung etwas?
Siehe oben.

Nietzsche
05.02.2021, 09:59
Es wurde Dir schon beantwortet; es geht um den Mittelwert; nicht einzelne ticks nach oben und unten. Liest Du eigentlich auch mal mit?
Nein das beantwortet nicht die Frage, wieso die Temperatur um 0,3°C niedriger war. Ich möchte wissen, welche Größe der Variablen größer war um diesen Temperaturunterschied herzustellen.

War es die Sonne oder war es die Konzentration an CO2 oder war es ein Meteoritenschauer oder war es weniger Vulkanaktivität oder war es...


Sagen dir Erwartungswert und Standardabweichung etwas?
Siehe oben.



Welche 0,3°C in welchem Zeitraum?

Wodurch entstand der Ausreißer? Etwas muss so gewaltigen Einfluss auf das Klima haben, dass es in einem Jahr eine Temperaturveränderung von 0,3°C hervorrufen kann, ohne dass der Mensch was ändert. Also muss das eine Ursache haben.

Ich habe dir mit dem Bodensee deshalb so geantwortet weil das doch DEIN Argument ist. Mittelwerte. Und im Mittel ist der Bodensee gar nicht eingefroren. Könnte man sicherlich ausrechnen wie hoch die durchschnittliche Temperatur der Bodensee hatte und dann mitteln da kommt 7°C raus und damit ist BEWIESEN, der Bodensee war NIE gefroren sondern muss immer eisfrei gewesen sein, denn bei 7°C kann er nicht gefroren sein.

Chronos
05.02.2021, 10:23
(...)

Siehe oben.
Ach soooo, das meintest du.

Nun, das sind eben die kurzzeitigen Schwankungen in einem chaotischen System, die durch die Überlagerung (additive oder subtraktive Interferenz) entstehen.

Alsda wären eine große Zahl an verschiedenen, nichtsynchronen Effekten wie beispielsweise Präzession, Sonneneinstrahlungsaktivität, Solar-Ionen-Ströme, Meereströmungszirkulation, Coriolis-Effekt, nordatlantische Oszillation, Wasserdampfgehalt der Atmosphäre, El Nino bzw. La Nina, Vulkanaktivitäten, Rückkopplungseffekte (Freisetzung erdgebundener Gase wie Methan usw.), Jet-Streams, u.v.a.m.

Entscheidend ist allein der Winkel des geglätteten (gemittelten), langjährigen Durchschnittswertes.

Ich vergleiche das mit einer konstant leicht ansteigenden Straße. Da verändern einzelne Schlaglöcher ja auch den über die gesamte Strecke vorherrschenden konstanten Anstiegswinkel nicht, sondern sind nur kurze "Ausreisser".

Nietzsche
05.02.2021, 10:27
Ach soooo, das meintest du.

Nun, das sind eben die kurzzeitigen Schwankungen in einem chaotischen System, die durch die Überlagerung (additive oder subtraktive Interferenz) entstehen.

Alsda wären eine große Zahl an verschiedenen, nichtsynchronen Effekten wie beispielsweise Präzession, Sonneneinstrahlungsaktivität, Solar-Ionen-Ströme, Meereströmungszirkulation, Coriolis-Effekt, nordatlantische Oszillation, Wasserdampfgehalt der Atmosphäre, El Nino bzw. La Nina, Vulkanaktivitäten, Rückkopplungseffekte (Freisetzung erdgebundener Gase wie Methan usw.), Jet-Streams, u.v.a.m.

Entscheidend ist allein der Winkel des geglätteten (gemittelten), langjährigen Durchschnittswertes.

Ich vergleiche das mit einer konstant leicht ansteigenden Straße. Da verändern einzelne Schlaglöcher ja auch den den über die gesamte Strecke vorherrschenden konstanten Anstiegswinkel, sondern sind nur kurze "Ausreisser".
Das bedeutet, selbst wenn wir den CO2-Wert senken, können wir wegen des chaotischen Systems an Wechselwirkungen nicht WISSEN und auch nicht PROGNOSTIZIEREN, wie sich das auf die globale Temperatur, wie es sich auf das globale Klima und wie es sich auf konzentrierte Bereiche (Wetter) auswirken wird weil es GLEICHZEITIG eine mannigfaltige Fülle an anderen Faktoren gibt, die die Temperatur beeinflussen?

Chronos
05.02.2021, 10:33
Das bedeutet, selbst wenn wir den CO2-Wert senken, können wir wegen des chaotischen Systems an Wechselwirkungen nicht WISSEN und auch nicht PROGNOSTIZIEREN, wie sich das auf die globale Temperatur, wie es sich auf das globale Klima und wie es sich auf konzentrierte Bereiche (Wetter) auswirken wird weil es GLEICHZEITIG eine mannigfaltige Fülle an anderen Faktoren gibt, die die Temperatur beeinflussen?
Genau das meinte ich, wobei ich mir trotzdem ansatzweise vorstellen kann, dass eine Veränderung eines einzigen Parameters durchaus das ganze System beeinflussen könnte.

Großmoff
05.02.2021, 10:35
Genau das meinte ich, wobei ich mir trotzdem ansatzweise vorstellen kann, dass eine Veränderung eines einzigen Parameters durchaus das ganze System beeinflussen könnte.
Schmetterlings-Effekt.

Chronos
05.02.2021, 10:41
Schmetterlings-Effekt.
Richtig, und damit verbunden auch die berühmte Hebelwirkung.

Fällt mal der El Nino aus, regnet es in Europa in Strömen (nur als ein rein fiktives, willkürliches Beispiel von mir).

Differentialgeometer
05.02.2021, 10:45
Das bedeutet, selbst wenn wir den CO2-Wert senken, können wir wegen des chaotischen Systems an Wechselwirkungen nicht WISSEN und auch nicht PROGNOSTIZIEREN, wie sich das auf die globale Temperatur, wie es sich auf das globale Klima und wie es sich auf konzentrierte Bereiche (Wetter) auswirken wird weil es GLEICHZEITIG eine mannigfaltige Fülle an anderen Faktoren gibt, die die Temperatur beeinflussen?

nein, heisst es nicht; denn selbst in einem stochastischen Prozess (und das ) kann einem Erwartungswert und eine Standardabweichung angeben.... Wenn alle Menschen anfangen zu rauchen, gibt es bestimmt auch einzelne, die trotzdem über 100 werden und trotzdem wird die erwartete Lebensspanne verkürzt.

Nietzsche
05.02.2021, 11:36
Genau das meinte ich, wobei ich mir trotzdem ansatzweise vorstellen kann, dass eine Veränderung eines einzigen Parameters durchaus das ganze System beeinflussen könnte.
Eben. Z.B. die Leistung die von der Sonne abgegeben wird. Ich stell mir immer vor: Was ist, wenn die Leistung der Sonne zugenommen hat wenn wir Winter haben und was wenn sie abnimmt wenn wir Sommer haben. Dann ist es eben nicht nur im Winter wärmer und im Sommer kühler. Global gesehen kann das nämlich zu ungewollten Stürmen, Tornados, Tsunamis, etc. führen und gleichzeitig können dadurch Strömungen, ob Wind oder Meeres, sich verändern und damit global das Klima umkehren. Also in Regionen wie Spanien wird es extrem kalt, woanders extrem warm. Lokal führt also eine kleine Änderung der Sonnenaktivität zu nicht messbaren "Katastrophen" wobei diese deswegen so schlecht für uns sind, weil wir nicht mehr Nomadenmäßig durch die Welt wandern, sondern in fixen Nationalstaaten leben die mit ihrem Territorium auskommen müssen.


nein, heisst es nicht; denn selbst in einem stochastischen Prozess (und das ) kann einem Erwartungswert und eine Standardabweichung angeben.... Wenn alle Menschen anfangen zu rauchen, gibt es bestimmt auch einzelne, die trotzdem über 100 werden und trotzdem wird die erwartete Lebensspanne verkürzt.
Ja, und davon völlig unabhängig können Menschen vom Auto überfahren werden oder von einem Stein getroffen, von einer Windbö erfasst und von der Klippe stürzen und beim Sex nen Herzinfarkt bekommen und ....
Und unsere Empfehlung lautet daher: Statistisch gesehen fällt dem Menschen am meisten was auf den Kopf. Also Leute: Helm tragen!

Das ist wie den CO2 Wert zu ändern ohne den geringsten Einfluss zu haben auf sämtliche andere Variablen.

Das bedeutet nicht, dass ein Helm nicht helfen würde. Der Helm schützt und es wäre praktisch, aber es hilft nicht immer. Es hilft also nicht CO2 zu senken wenn wir die Sonnenaktivitäten und sämtliche Einflüsse auf der Erde nur "mitteln". Das hilft uns auch nicht wenn sich das Erdmagnetfeld umpolt und dadurch für 1000 Jahre alles durcheinander ist, wobei es bei Messungen gemittelt wurde, dass es keine Auswirkungen hat. Ja, mag sein. Im Durchschnitt. Aber wir leben in einem extrem kurzen Abschnitt und so etwas hat bei der starken Fragmentierung des Menschen auf der Erde erhebliche und brachiale Wechselwirkungen nicht nur ökologisch, sondern vor allem auch örtlich wenn es um Existenzkriege durch Mangel geht...

kotzfisch
05.02.2021, 11:46
Hier wird schon seit geraumer Zeit völlig an der Sache vorbeidiskutiert und sich an Bildchen, einzelnen Wetterereignissen u.ä.
aufgehängt.Es geht um die Kernfrage, ob man- ohnehin in einer nicht besonders heissen Phase, eher auf ein Minimum zuhaltend,
Billionen zur Vermeidung von CO2 verwenden soll, wobei potentere Verursacher das NICHT tun, der eigenen Beitrag im Promillebereich liegt und die Wirkung auf das globale "Klima" ohnehin äußerst fraglich ist.

Mein Antwort ist eindeutig: NEIN.
Folgt der Spur des Geldes.

Sonst steckt da nichts dahinter.

Differentialgeometer
05.02.2021, 11:46
Eben. Z.B. die Leistung die von der Sonne abgegeben wird. Ich stell mir immer vor: Was ist, wenn die Leistung der Sonne zugenommen hat wenn wir Winter haben und was wenn sie abnimmt wenn wir Sommer haben. Dann ist es eben nicht nur im Winter wärmer und im Sommer kühler. Global gesehen kann das nämlich zu ungewollten Stürmen, Tornados, Tsunamis, etc. führen und gleichzeitig können dadurch Strömungen, ob Wind oder Meeres, sich verändern und damit global das Klima umkehren. Also in Regionen wie Spanien wird es extrem kalt, woanders extrem warm. Lokal führt also eine kleine Änderung der Sonnenaktivität zu nicht messbaren "Katastrophen" wobei diese deswegen so schlecht für uns sind, weil wir nicht mehr Nomadenmäßig durch die Welt wandern, sondern in fixen Nationalstaaten leben die mit ihrem Territorium auskommen müssen.


Ja, und davon völlig unabhängig können Menschen vom Auto überfahren werden oder von einem Stein getroffen, von einer Windbö erfasst und von der Klippe stürzen und beim Sex nen Herzinfarkt bekommen und ....
Und unsere Empfehlung lautet daher: Statistisch gesehen fällt dem Menschen am meisten was auf den Kopf. Also Leute: Helm tragen!

Das ist wie den CO2 Wert zu ändern ohne den geringsten Einfluss zu haben auf sämtliche andere Variablen.

Das bedeutet nicht, dass ein Helm nicht helfen würde. Der Helm schützt und es wäre praktisch, aber es hilft nicht immer. Es hilft also nicht CO2 zu senken wenn wir die Sonnenaktivitäten und sämtliche Einflüsse auf der Erde nur "mitteln". Das hilft uns auch nicht wenn sich das Erdmagnetfeld umpolt und dadurch für 1000 Jahre alles durcheinander ist, wobei es bei Messungen gemittelt wurde, dass es keine Auswirkungen hat. Ja, mag sein. Im Durchschnitt. Aber wir leben in einem extrem kurzen Abschnitt und so etwas hat bei der starken Fragmentierung des Menschen auf der Erde erhebliche und brachiale Wechselwirkungen nicht nur ökologisch, sondern vor allem auch örtlich wenn es um Existenzkriege durch Mangel geht...
Hat sie nicht, kann man nachsehen, wurde hier sogar aus der Zweiflerfraktion gepostet.

Der Punkt ist, wenn es sozusagen in beide Richtungen gehen würde, würde es sich im Zweifel rausmitteln. Der entscheidende Punkt ist auch nicht, ob die Projektion für die nächsten 100 Jahre 1.5, 4 oder 5 Grad Celsius beträgt. entscheidend ist auch, dass man an den parametern wackeln kann und so Sensitivitäten ermittelt. Und da kann man wackeln und sehen:
- CO2 Zunahme - scheisse
- Methan Zunahme - auch scheisse
- Wolken - fifty/fifty bzw. noch Forschungsgegenstand
- N2 - bumsegal

Wenn dann Krakatau 2.0 kommt, ist das natürlich hinfällig. Aber Du planst ja auch deine finanzielle Zukunft mit einem Lottogewinn, den Du erhoffst, oder?

Differentialgeometer
05.02.2021, 11:50
Hier wird schon seit geraumer Zeit völlig an der Sache vorbeidiskutiert und sich an Bildchen, einzelnen Wetterereignissen u.ä.
aufgehängt.Es geht um die Kernfrage, ob man- ohnehin in einer nicht besonders heissen Phase, eher auf ein Minimum zuhaltend,
Billionen zur Vermeidung von CO2 verwenden soll, wobei potentere Verursacher das NICHT tun, der eigenen Beitrag im Promillebereich liegt und die Wirkung auf das globale "Klima" ohnehin äußerst fraglich ist.

Mein Antwort ist eindeutig: NEIN.
Folgt der Spur des Geldes.

Sonst steckt da nichts dahinter.

Aber nur, weil die Diskussion dahingehend erzwungen wird.

Ich hatte ja schon einige Seiten weiter vorne angeregt, dass man die Physik von der Ökonomie entkoppeln soll. So, wie die half-assed Lösugen aussehen, sind sie für die Tonne, das ist natürlich richtig. Würden alle CO2 neutral werden bzw. evlt. sogar eine negative Zunahme durch Pflanzen von Bäumen etc, sähe das nochmal ganz anders aus. Aber eben global.

Olliver
05.02.2021, 12:07
Natürlich ist mir dies bekannt. Keine Frage.

Wir können natürlich prinzipiell alles in Frage stellen und als Fälschung deklarieren, was uns nicht in den eigenen Kram passt. Dann könnten wir uns von vornherein jede Diskussion sparen.

Woher die Daten in der besagten Grafik kommen, weiss ich auch nicht. Aber dass dieses Landesamt derart plump fälscht, kann ich mir auch nicht vorstellen. Die müssen doch damit rechnen, dass jemand der Sache nachgeht und den Schwindel bloßstellt.

Also, was tun wir? Alles grundsätzlich als Schwindel ablehnen und den üblichen Sermon des hiesigen Nutzers "MerkelBetrugMafiaBilliardengestohlenCoronaDrostenW issenschaftlersindalledoofCamorraEuthanasie" absondern, oder uns halbwegs gesittet mit den Fakten beschäftigen?

Überall wo du den Hockeystick siehst,
kannst du davon ausgehen,
dass der gefälscht wurde.

Hier schön sogar mit den einzelnen Messstationen zum selbst nachprüfen:

………………………………………… ………...

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=HwnDEfcizZE

Klimawandel ►Die echten Rohdaten der Arktis und die Tricks des Klimaforscher


Zitat:
Die "Klimawissenschaft" ist eine reine FAKE-Wissenschaft!
qed.


Klimawandel ►Die echten Rohdaten der Arktis und die Tricks des Klimaforscher

Akademie Raddy
Die Rohdaten (V2) von GISS ....

navy
05.02.2021, 12:15
Du Schwachkopf solltest erst mal deinen eigenen Schwachsinnsmurks anschauen, falls du überhaupt noch begreifen kannst, was Murks ist, du schwerbehinderter Kretin!

Und auch hier wieder dein üblicher idiotischer Murks: Was zum Teufel sollen Nordkorea, der Corona-Impfstoff und irgendwelche Mietprobleme mit dem Strangthema zu tun haben?

HimmelGesäßundNähfaden, ist hier denn kein Mod, der diesen Vollidioten wenigstens von solchen Strängen fernhält? Das kann doch wohl nicht mehr wahr sein, dass dieser geistig verwirrte Halbanalphabet fast jeden Strang mit seinem bescheuerten Mist vollkotzen kann, ohne dass jemand von der OFL einschreitet!

Gut das wir Dich haben, mit der Angela Merkel Wissenschaft haben, wo ausser Kommunistische PR die Frau Nichts gelernt hat und Sprachen. Für Deinen Beitrag, würde ich einen 'Titel beantragen, denn gibts dafür mit Sicherheit in Berlin

wolleDD
05.02.2021, 13:30
Ist jetzt mehr Wetter, weniger Klima.

Bei n-tv kamen die folgenden Wörter in einer Meldung zum Wochenendwetter vor:

Schneebombe - Schneewalze - Schneehammer.

Wenn ich dann den Wetterbericht vom Wochenende lese, ist es mal 3 Tage kalt, dann gehen die Temperaturen schon wieder aufwärts.

Irre Redakteure mit irren Nachrichten für irre Gläubige.
Wolle.

Chronos
05.02.2021, 14:20
(...)

Gut das wir Dich haben, ...... Für Deinen Beitrag, würde ich einen 'Titel beantragen, denn gibts dafür mit Sicherheit in Berlin

Ohhh, was für ein schönes Lob! Endlich hat jemand meine schriftstellerischen Fähigkeiten erkannt und würdigt sie auch entsprechend. Und das ausgerechnet von einem Nutzer, den ich ob seiner brillanten Rhetorik und Eloquenz schon immer als Vorbild bewunderte.

Danke, danke, und nochmals danke. Ein solches Lob macht wirklich Mut! :umkipp: :hi:

Chronos
05.02.2021, 14:27
Ist jetzt mehr Wetter, weniger Klima.

Bei n-tv kamen die folgenden Wörter in einer Meldung zum Wochenendwetter vor:

Schneebombe - Schneewalze - Schneehammer.

Wenn ich dann den Wetterbericht vom Wochenende lese, ist es mal 3 Tage kalt, dann gehen die Temperaturen schon wieder aufwärts.

Irre Redakteure mit irren Nachrichten für irre Gläubige.
Wolle.

Ich verstehe überhaupt nicht, was du hast?

Hier im Südwesten hatten wir gestern strahlende Sonne mit Tagestemperaturen um die 13...14°C (fast schon T-Shirt-Wetter) und für die nächsten Tage sind ähnliche frühsommerliche Temperaturen angekündigt. Und das Anfang Februar.

Der viele Schnee ist fast vollständig weggetaut und das Hochwasser hat sich ebenfalls verzogen und dürfte im Laufe des Tages in Holland eintreffen. Sollen sich die Käsköppe damit rumärgern.

Sicher kommen auch bald die ersten Krokusse und Mandelblüten an der Bergstraße raus und es bleibt zu hoffen, dass keine doch noch auftretenden Nachtfröste der Blütenpracht den Garaus machen.

Summa summarum: Ein tolles Wetterchen, mitten im Winter....

Differentialgeometer
05.02.2021, 14:47
wenn man wissen will, was von dem Typ im Video zu halten ist (bildet sich offenbar ein Mathematiker zu sein), dann empfehle ich die Videos über metrische Räume und offene Mengen. Spoiler: er beweist eine Definition. :haha: Wenn man schon keine Ahnung von seinem eigentlichen Job hat, sollte man vielleicht nicht auf andere Gebiete übergehen.
Gut ist auch, wenn Tote oder demente Forscher mit 97 als Zeugen aufgeboten werden, die ihre Meinung zum Klimawandel geändert haben :haha:


Überall wo du den Hockeystick siehst,
kannst du davon ausgehen,
dass der gefälscht wurde.

Hier schön sogar mit den einzelnen Messstationen zum selbst nachprüfen:

………………………………………… ………...

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=HwnDEfcizZE

Klimawandel ►Die echten Rohdaten der Arktis und die Tricks des Klimaforscher


Zitat:
Die "Klimawissenschaft" ist eine reine FAKE-Wissenschaft!
qed.


Klimawandel ►Die echten Rohdaten der Arktis und die Tricks des Klimaforscher

Akademie Raddy
Die Rohdaten (V2) von GISS ....

wolleDD
05.02.2021, 16:08
Ich verstehe überhaupt nicht, was du hast?

Hier im Südwesten hatten wir gestern strahlende Sonne mit Tagestemperaturen um die 13...14°C (fast schon T-Shirt-Wetter) und für die nächsten Tage sind ähnliche frühsommerliche Temperaturen angekündigt. Und das Anfang Februar.

Der viele Schnee ist fast vollständig weggetaut und das Hochwasser hat sich ebenfalls verzogen und dürfte im Laufe des Tages in Holland eintreffen. Sollen sich die Käsköppe damit rumärgern.

Sicher kommen auch bald die ersten Krokusse und Mandelblüten an der Bergstraße raus und es bleibt zu hoffen, dass keine doch noch auftretenden Nachtfröste der Blütenpracht den Garaus machen.

Summa summarum: Ein tolles Wetterchen, mitten im Winter....

Hier sieht das genau so aus.
Habe gestern ein Wanderung durch einen fast schon frühlingshaft anmutenden Wald gemacht. An den Blaubeersträuchern waren schon Blätter.

Von mir aus kann es mit dem Frühling losgehen.
Wolle.

Nachtrag:
Pardon, hier hätte das hin gehört.

Und nun zum Wetter...

marion
05.02.2021, 16:22
Ich verstehe überhaupt nicht, was du hast?

Hier im Südwesten hatten wir gestern strahlende Sonne mit Tagestemperaturen um die 13...14°C (fast schon T-Shirt-Wetter) und für die nächsten Tage sind ähnliche frühsommerliche Temperaturen angekündigt. Und das Anfang Februar.

Der viele Schnee ist fast vollständig weggetaut und das Hochwasser hat sich ebenfalls verzogen und dürfte im Laufe des Tages in Holland eintreffen. Sollen sich die Käsköppe damit rumärgern.

Sicher kommen auch bald die ersten Krokusse und Mandelblüten an der Bergstraße raus und es bleibt zu hoffen, dass keine doch noch auftretenden Nachtfröste der Blütenpracht den Garaus machen.

Summa summarum: Ein tolles Wetterchen, mitten im Winter....

du unsolidarischer dregggsaggg* Inn:germane:

Olliver
05.02.2021, 16:52
wenn man wissen will, was von dem Typ im Video zu halten ist (bildet sich offenbar ein Mathematiker zu sein), dann empfehle ich die Videos über metrische Räume und offene Mengen. Spoiler: er beweist eine Definition. :haha: Wenn man schon keine Ahnung von seinem eigentlichen Job hat, sollte man vielleicht nicht auf andere Gebiete übergehen.
Gut ist auch, wenn Tote oder demente Forscher mit 97 als Zeugen aufgeboten werden, die ihre Meinung zum Klimawandel geändert haben :haha:

Die echten Rohdaten der Arktis und die Tricks des Klimaforscher konntest du also nicht nachvollziehen.

Obwohl es extra für dich in einfacher Sprache gehalten wurde.

Wundert mich nicht.

Differentialgeometer
05.02.2021, 17:32
Die echten Rohdaten der Arktis und die Tricks des Klimaforscher konntest du also nicht nachvollziehen.

Obwohl es extra für dich in einfacher Sprache gehalten wurde.

Wundert mich nicht.

Was gibt es denn da nachzuvollziehen? Das kann man machen, wenn er aber schon bei einfachereren Themen stümpert, dann wird es nicht besser....

Merkelraute
05.02.2021, 17:39
Hast du Schwierigkeiten beim Lesen und Verstehen von Grafiken?

In der von der baden-württembergischen Landesanstalt für Umwelt veröffentlichen Grafik geht es nicht um "0,XX Grad Temp" sondern im gezeigten Zeitraum von rund 100 Jahren einen Anstieg der langjährigen Mittelwerte um imnmerhin etwa 1,0°C!

Ab wieviel Grad Celsius wäre deiner Ansicht nach eine Erhöhung denn relevant?
Im Jahr 1000 war es wärmer als heute. Außerdem gab es schon Warmzeiten, wo an den Polen überhaupt kein Eis war. Aktuell leben wir in einer Eiszeit, weil an den Polen Eis ist.

Merkelraute
05.02.2021, 17:43
Hui, ein tolles Arbeitszimmer hat er (meines ist nicht so posh, *neid*) und auch die Weste sitzt wie angegossen (ebenfalls *neid* :D) . So, das war es, was man lobend an dem Video erwähnen sollte.

Ansonsten hat er an den entscheidenden Stellen natürlich keine Details genannt (bpsw. bei der Fehlerberechnung ".... da werden so partielle Ableitungen gemacht....". Er meint vermutlich die Fehlerfortpflanzung nach Gauß; dafür bräuchte man aber einen funktionalen Zusammenhang zwischen Temperatur und anderen Größen, was ja in sich selbst schon kritikwürdig wäre. Da ich aber keinen Zugriff auf das Paper habe um zu gucken, was die da tatsächlich getrieben haben, werte ich nur als halben Kritikpunkt, dass er sich nur auf Wikipedia bezieht und nicht auf die dort verlinkten Originaldaten. Wenn man schon kritisiert, dann richtig).
Dann stellt er, ohne Begründung, in den Raum, dass 400ppm CO2 wohl kaum einen Effekt haben können, sagt dann aber im nächsten Satz: das liegt lediglich an den Sekundäreffekten und den Feedback-Mechanismen :crazy: That's the fucking point!!!

Über seine handgemalten Plots sehe ich jetzt mal hinweg; die haben schlicht keinerlei Aussagekraft. Am besten fand ich aber die Stelle, an der er sagt: "huuuu, die wollen uns weismachen, dass die Temperatur exponentiell ansteigt." ....*einige Minute später* "Ja, wie wir hier am Ende des Plots sehen, ist die Änderungsrate konstant, da kommt einem die e-funktion in den Sinn" (Das sagt er, damit er behaupten kann, dass es vor 500 Jahren die gleichen Änderungsraten gehabt haben sollen), zeichnet dann aber einen linearen Anstieg in der Periode um 1200 bis 1350 (?!), nachdem er mit den obersten und untersten Werten an zwei Stellen gemittelt hat.
Fun Fact: wenn man willkürlich mittelt, dann bekommt man natürlich alles Mögliche raus. :crazy:

Alles in allem wurde insgesamt nichts gezeigt.
Alles in allem hast du nichts gezeigt. Nur blabla ohne Sinn und Verstand. Im Gegensatz dazu hat Wangenheim belegt, daß die Lufttemperatur um das Jahr 1000 herum genau so stieg wie heute. Und das alles ohne Autos und Industrie.

Differentialgeometer
05.02.2021, 17:46
Alles in allem hast du nichts gezeigt. Nur blabla ohne Sinn und Verstand. Im Gegensatz dazu hat Wangenheim belegt, daß die Lufttemperatur um das Jahr 1000 herum genau so stieg wie heute. Und das alles ohne Autos und Industrie.

Net aufgepasst, er ist in sich nicht konsistent, aber wenn man halt nicht aufpasst, dann merkt man das nicht :)

Nietzsche
05.02.2021, 18:34
Hat sie nicht, kann man nachsehen, wurde hier sogar aus der Zweiflerfraktion gepostet.

Der Punkt ist, wenn es sozusagen in beide Richtungen gehen würde, würde es sich im Zweifel rausmitteln. Der entscheidende Punkt ist auch nicht, ob die Projektion für die nächsten 100 Jahre 1.5, 4 oder 5 Grad Celsius beträgt. entscheidend ist auch, dass man an den parametern wackeln kann und so Sensitivitäten ermittelt. Und da kann man wackeln und sehen:
- CO2 Zunahme - scheisse
- Methan Zunahme - auch scheisse
- Wolken - fifty/fifty bzw. noch Forschungsgegenstand
- N2 - bumsegal

Wenn dann Krakatau 2.0 kommt, ist das natürlich hinfällig. Aber Du planst ja auch deine finanzielle Zukunft mit einem Lottogewinn, den Du erhoffst, oder?
Ich bezweifel den Einfluss von CO2 nicht, ich bezweifel seinen Multiplikator der ihm zugewiesen wird. Sodass gemeint wird, alleine mit dem Wert könne man das Klima in eine Richtung lenken.

Olliver
05.02.2021, 20:50
Ich bezweifel den Einfluss von CO2 nicht, ich bezweifel seinen Multiplikator der ihm zugewiesen wird. Sodass gemeint wird, alleine mit dem Wert könne man das Klima in eine Richtung lenken.

sO ISSES,
Co2 kannst du vernachlässigen,
ist reine Abzocke der GrünInnen und Ökos.


Die Klimalügensekte Church-of-KlimaErhitzung hat alle Facetten einer Religion:

Heilige..............…..... Greta, Vielflieger-Luisa
Ablass-Handel.....…......Für Flüge
Päpsten ...............… ....Al Gore
Gläubigen .....................Klimademonstranten
Hochamt wöchentlich...FFFreitags immer.
Ministranten.................PIK und Co.
HeiligenPriestern..…...IPCC-ausgesuchte „Fälscher-Wissenschaftler“
Heilige Schrift…..........IPCC-Berichte
Jährliches Konzil..........Klimakonferenzen mit 25.000 Pilger (Steuer)
Teufel……….….……..CO2 und Trump
Kirchensteuer..….…......CO2-Steuer
Sündenfall.................…Fußabdruck mit „100 Arten von Klimakiller Nr 1“
Weltuntergang … …….Klimakatastrophe Weltuntergangs-Propheten
JüngstesGericht……….Hast du heute schon wieder das Klima geschädigt?
Erbsünde……… ……..Mensch hat den Planeten Erde befallen!
Paradies……………….Grüne Höhlenbewohner mit CO2-Nachhaltigkeit.

usw.........................


Alles.

navy
05.02.2021, 21:04
sO ISSES,
Co2 kannst du vernachlässigen,
ist reine Abzocke der GrünInnen und Ökos.


Die Klimalügensekte Church-of-KlimaErhitzung hat alle Facetten einer Religion:

Heilige..............…..... Greta, Vielflieger-Luisa
Ablass-Handel.....…......Für Flüge
Päpsten ...............… ....Al Gore
Gläubigen .....................Klimademonstranten
Hochamt wöchentlich...FFFreitags immer.
Ministranten.................PIK und Co.
HeiligenPriestern..…...IPCC-ausgesuchte „Fälscher-Wissenschaftler“
Heilige Schrift…..........IPCC-Berichte
Jährliches Konzil..........Klimakonferenzen mit 25.000 Pilger (Steuer)
Teufel……….….……..CO2 und Trump
Kirchensteuer..….…......CO2-Steuer
Sündenfall.................…Fußabdruck mit „100 Arten von Klimakiller Nr 1“
Weltuntergang … …….Klimakatastrophe Weltuntergangs-Propheten
JüngstesGericht……….Hast du heute schon wieder das Klima geschädigt?
Erbsünde……… ……..Mensch hat den Planeten Erde befallen!
Paradies……………….Grüne Höhlenbewohner mit CO2-Nachhaltigkeit.

usw.........................


Alles.

die lassen sich mit Dumm Gequake, ihre Reisen, Spesen, Posten, bringt er viel Geld. Da fliegt man schon mal ins Ausland, meldet sich an, und geht umgehend in die Bordelle, oder Spiel Casinos, des Klima Treffens und lässt es sich gut gehen. Clauda Roth, ohne Berufsausbildung und Beruf, flog so bis Tahiti in die teuersten Hotels und mit ihrer Lufthansa, Vielflieger Karte, natürlich 1. Klasse, zahlt ja der Steuerzahler

Olliver
05.02.2021, 21:08
die lassen sich mit Dumm Gequake, ihre Reisen, Spesen, Posten, bringt er viel Geld. Da fliegt man schon mal ins Ausland, meldet sich an, und geht umgehend in die Bordelle, oder Spiel Casinos, des Klima Treffens und lässt es sich gut gehen

Golfstaat hat höchsten Pro-Kopf-CO2-Ausstoß der Welt
Klimagipfel beim Umweltsünder Katar


Doha/...... Dass ausgerechnet Klimasünder Katar ..... Gastgeber des 18. UN-Klimagipfels sein soll, ist bei vielen Umweltschützern auf Unverständnis gestoßen. Denn der Golfstaat hat mit 40,1 Tonnen pro Kopf den höchsten Kohlendioxid-Ausstoß der Welt.
:D:D

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/welt/weltpolitik/417851_Klimagipfel-beim-Umweltsuender-Katar.html

https://www.energieagentur.nrw/_images/editor/co2/Grafik_Ballons_gr.jpg

http://www.energieagentur.nrw.de/_images/editor/co2/Grafik_Ballons_gr.jpg

navy
05.02.2021, 21:44
Golfstaat hat höchsten Pro-Kopf-CO2-Ausstoß der Welt
Klimagipfel beim Umweltsünder Katar


Doha/...... Dass ausgerechnet Klimasünder Katar ..... Gastgeber des 18. UN-Klimagipfels sein soll, ist bei vielen Umweltschützern auf Unverständnis gestoßen. Denn der Golfstaat hat mit 40,1 Tonnen pro Kopf den höchsten Kohlendioxid-Ausstoß der Welt.
:D:D

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/welt/weltpolitik/417851_Klimagipfel-beim-Umweltsuender-Katar.html

................

Katar hat ja auch gut geschmiert für die Fussball Weltermeisterschaft, es verwundert Nichts mehr

Nietzsche
06.02.2021, 06:43
sO ISSES, Co2 kannst du vernachlässigen, ist reine Abzocke der GrünInnen und Ökos. .....
Das ist dann derselbe Nonsense in die andere Richtung. Ist es denn so schwer, wenn man Kohlekraftwerke hat alles zu filtrieren? Meiner Meinung nach wird dort eine Unmenge an Abfall produziert der nicht nötig ist. Erstens das Abgas reinigen, zweitens das Wasser welches da durchläuft abkühlen bis auf Umgebungstemperatur (die Energie nutzen auch wenn der Wirkungsgrad lausig ist, vielleicht mehr Fernwärme?) und das CO2 auch rausfiltern. Wird doch sowieso für die Soda-Automaten oder für die Gas-Herstellung mit Strom und Elektrolyse, für Pflanzenwachstum etc. genutzt.

Dass man das nicht in jedem Auto so handhaben kann sehe ich durchaus ein, wobei ich auch hier der Meinung bin, dass es dort Lösungen gäbe, wären sie nicht so teuer. Man verschiebt letztlich die ausgeblasenen Stoffe auf die Stromerzeuger und das ist meiner Meinung nach besser als in jedem Auto, weil in jedem Auto es schwer zu binden ist.

Das ist aber für ALLES. Man muss auch kein Gift in Flüsse leiten. Man sollte es also im großen Maßstab so machen und nicht in kleinem und den Steuerzahler wieder über 100 Ecken ausschröpfen.

Nachhaltigkeit ist auch meine Devise. Wenn es nach mir ginge würde Österreich den kompletten Müll der Erde nehmen und recyclen, dafür Geld nehmen, wichtige Rohstoffe extrahieren und behalten, den Rest wieder verkaufen. Ist es uns mit einem Land zu blöde können die dann (hoffentlich bei zerstörter Müll-Infrastruktur) ihren Mist behalten.

Olliver
06.02.2021, 07:20
Das ist dann derselbe Nonsense in die andere Richtung. Ist es denn so schwer, wenn man Kohlekraftwerke hat alles zu filtrieren? Meiner Meinung nach wird dort eine Unmenge an Abfall produziert der nicht nötig ist. Erstens das Abgas reinigen, zweitens das Wasser welches da durchläuft abkühlen bis auf Umgebungstemperatur (die Energie nutzen auch wenn der Wirkungsgrad lausig ist, vielleicht mehr Fernwärme?) und das CO2 auch rausfiltern. Wird doch sowieso für die Soda-Automaten oder für die Gas-Herstellung mit Strom und Elektrolyse, für Pflanzenwachstum etc. genutzt.

Dass man das nicht in jedem Auto so handhaben kann sehe ich durchaus ein, wobei ich auch hier der Meinung bin, dass es dort Lösungen gäbe, wären sie nicht so teuer. Man verschiebt letztlich die ausgeblasenen Stoffe auf die Stromerzeuger und das ist meiner Meinung nach besser als in jedem Auto, weil in jedem Auto es schwer zu binden ist.

Das ist aber für ALLES. Man muss auch kein Gift in Flüsse leiten. Man sollte es also im großen Maßstab so machen und nicht in kleinem und den Steuerzahler wieder über 100 Ecken ausschröpfen.

Nachhaltigkeit ist auch meine Devise. Wenn es nach mir ginge würde Österreich den kompletten Müll der Erde nehmen und recyclen, dafür Geld nehmen, wichtige Rohstoffe extrahieren und behalten, den Rest wieder verkaufen. Ist es uns mit einem Land zu blöde können die dann (hoffentlich bei zerstörter Müll-Infrastruktur) ihren Mist behalten.

Du sprichst von UMWELTSCHUTZ!
Der ist wichtig und richtig.

Klimaschutz jedoch gibt es nicht.
Du kannst kein Wetter dauerhaft und stark ändern.

MANFREDM
06.02.2021, 10:25
Die Bundes-Dummwelt-Ministerin und ihre Vorschläge. Jetzt heizen mit Strom:

https://www.welt.de/wirtschaft/plus225773191/Heizen-mit-Waermepumpe-Es-gibt-einen-guenstigeren-Weg.html



Die Politik forciert den Klimaschutz bei Gebäuden und verordnet eine Umrüstung der Heizungen. Wärmepumpen oder Sanierungen gelten als Königsweg. Doch wer soll zahlen: Der Mieter, der Eigentümer, der Steuerzahler? Im Zweifel niemand: Denn es es gibt auch einen günstigeren Weg.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat dem Immobiliensektor mit ihrem Klimaschutzgesetz praktisch ein Ultimatum gestellt: Entweder die CO2-Emissionen der Gebäude sinken nachweislich und schnell, oder es drohen staatliche Eingriffe. Konkret schreibt das Klimaschutzgesetz dem Gebäudesektor vor, den CO2-Ausstoß in festgelegten Jahresschritten von derzeit 118 Millionen Tonnen um gut 40 Prozent auf 70 Millionen Tonnen im Jahre 2030 zu senken. Sollten Zwischenziele verfehlt werden, hat das zuständige Ministerium laut Gesetz drei Monate Zeit, ein Sofortprogramm vorzulegen mit dem so nachgesteuert wird, dass die jährlichen Sektorziele im Folgejahr wieder erreicht werden. Was ein solches Sofortprogramm für die Immobilienbesitzer genau bedeuten könnte, ist offen. Bis hin zu einer Austauschpflicht für alte Ölheizungen ist theoretisch alles denkbar.

Schwabenpower
06.02.2021, 10:29
Die Bundes-Dummwelt-Ministerin und ihre Vorschläge. Jetzt heizen mit Strom:

https://www.welt.de/wirtschaft/plus225773191/Heizen-mit-Waermepumpe-Es-gibt-einen-guenstigeren-Weg.html
Privater Wohnungsbau wird ohnehin bald verboten, siehe Hamburg.

Dann baut man eben riesige Klötze (gutes Verhältnis Volumen zu Oberfläche), dämmt mit 1 m Brandbeschleuniger (Styropor) und läßt durch Körperwärme heizen. Im Keller ein paar FFF-Hüpfer, dann wird es auch warm

Differentialgeometer
06.02.2021, 11:36
Privater Wohnungsbau wird ohnehin bald verboten, siehe Hamburg.

Dann baut man eben riesige Klötze (gutes Verhältnis Volumen zu Oberfläche), dämmt mit 1 m Brandbeschleuniger (Styropor) und läßt durch Körperwärme heizen. Im Keller ein paar FFF-Hüpfer, dann wird es auch warm
Die fff sitzen im Keller auf Rädern und strampeln oder willst Du sie verbrennen?! :D

Differentialgeometer
06.02.2021, 11:38
die lassen sich mit Dumm Gequake, ihre Reisen, Spesen, Posten, bringt er viel Geld. Da fliegt man schon mal ins Ausland, meldet sich an, und geht umgehend in die Bordelle, oder Spiel Casinos, des Klima Treffens und lässt es sich gut gehen. Clauda Roth, ohne Berufsausbildung und Beruf, flog so bis Tahiti in die teuersten Hotels und mit ihrer Lufthansa, Vielflieger Karte, natürlich 1. Klasse, zahlt ja der Steuerzahler
Aber mal ohne die üblichen Buzzwords. Wer hier würde nicht diese Annehmlichkeiten entgegennehmen, wenn er als Politiker die Chance dazu hätte oder als CEO eines Dax30-Unternehmens.

Schwabenpower
06.02.2021, 11:47
Die fff sitzen im Keller auf Rädern und strampeln oder willst Du sie verbrennen?! :D
Hüpfen reicht doch. Auf einer Dynamomatte.
Verbrennen geht nicht, wegen CO​2

navy
06.02.2021, 11:53
Privater Wohnungsbau wird ohnehin bald verboten, siehe Hamburg.

Dann baut man eben riesige Klötze (gutes Verhältnis Volumen zu Oberfläche), dämmt mit 1 m Brandbeschleuniger (Styropor) und läßt durch Körperwärme heizen. Im Keller ein paar FFF-Hüpfer, dann wird es auch warm

Nur noch Geldwäsche, über Offshore Firmen (Hegde Funds in der Regel ebenso) wird erlaubt sein, denn nur in Deutschland und Europa möglich. selbst die USA haben Gesetze gemacht, das jede Offshore Firma, die echten Eigentümer dokumentieren müssen, bei Grundstücks Käufen usw.. Deutsche Politiker sind nur Vertreter der Organisierten Kriminalität seit langem

Olliver
06.02.2021, 13:38
Hüpfen reicht doch. Auf einer Dynamomatte.
Verbrennen geht nicht, wegen CO​2

:gib5:


https://www.youtube.com/watch?v=zQpEaCM0UQw
Floskelprognose für den MENSCHENGEMACHTEN Wintereinbruch:

Klima-Erhitzung
Wetterchaos
Winterchaos
Schneechaos
(russische/sibirische) Kältepeitsche
Schneebombe
Schneekatastrophe
Thermometer fällt
kalte Temperaturen
verheerend
Neuschnee fällt
Kälteschock
Wetter spielt verrückt
Russenpeitsche

Alles gelesen,
dabei ist es nur normales Wetter in der Zwischen-EISZEIT!
:happy:

Hank Rearden
06.02.2021, 16:54
Wetterchaos
Winterchaos
Schneechaos
(russische/sibirische) Kältepeitsche
Schneebombe
Schneekatastrophe
Thermometer fällt
kalte Temperaturen
verheerend
Neuschnee fällt
Kälteschock
Wetter spielt verrückt
Russenpeitsche


Jetzt geben wir Hunderte Milliarden aus, damit es endlich kälter wird.
Jetzt wird es kälter, jetzt ist es auch nicht gut!
Oder ist der Kälteeinbruch am Ende ein Beweis dafür, dass es wärmer wird?
Ich wette, jetzt kommen einige Klima-"Forscher" um die Ecke, die genau das behaupten!

Olliver
06.02.2021, 17:05
Jetzt geben wir Hunderte Milliarden aus, damit es endlich kälter wird.
Jetzt wird es kälter, jetzt ist es auch nicht gut!
Oder ist der Kälteeinbruch am Ende ein Beweis dafür, dass es wärmer wird?
Ich wette, jetzt kommen einige Klima-"Forscher" um die Ecke, die genau das behaupten!
:gib5:
:gp::gp::gp:

Olliver
07.02.2021, 16:23
https://www.youtube.com/watch?v=i3e1DKbeCzw

Panther
07.02.2021, 17:36
Die Bundes-Dummwelt-Ministerin und ihre Vorschläge. Jetzt heizen mit Strom:

https://www.welt.de/wirtschaft/plus225773191/Heizen-mit-Waermepumpe-Es-gibt-einen-guenstigeren-Weg.html

Die Alte ist doch geisteskrank.


Die Politik forciert den Klimaschutz bei Gebäuden und verordnet eine Umrüstung der Heizungen. Wärmepumpen oder Sanierungen gelten als Königsweg. Doch wer soll zahlen: Der Mieter, der Eigentümer, der Steuerzahler? Im Zweifel niemand: Denn es es gibt auch einen günstigeren Weg.
Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat dem Immobiliensektor mit ihrem Klimaschutzgesetz praktisch ein Ultimatum gestellt: Entweder die CO2-Emissionen der Gebäude sinken nachweislich und schnell, oder es drohen staatliche Eingriffe. Konkret schreibt das Klimaschutzgesetz dem Gebäudesektor vor, den CO2-Ausstoß in festgelegten Jahresschritten von derzeit 118 Millionen Tonnen um gut 40 Prozent auf 70 Millionen Tonnen im Jahre 2030 zu senken. Sollten Zwischenziele verfehlt werden, hat das zuständige Ministerium laut Gesetz drei Monate Zeit, ein Sofortprogramm vorzulegen mit dem so nachgesteuert wird, dass die jährlichen Sektorziele im Folgejahr wieder erreicht werden. Was ein solches Sofortprogramm für die Immobilienbesitzer genau bedeuten könnte, ist offen. Bis hin zu einer Austauschpflicht für alte Ölheizungen ist theoretisch alles denkbar.

Süßer
07.02.2021, 17:53
Katar hat ja auch gut geschmiert für die Fussball Weltermeisterschaft, es verwundert Nichts mehr


Katar, der Weltmeister der Geldkoffer...

navy
07.02.2021, 18:33
Katar, der Weltmeister der Geldkoffer...

Dubai, VAE ist noch Schlimmer, Terroristen Financierung in Syrien, Geldwäsche Zentrale der Welt, und Deutsche Politiker immer dabei! EU Milliarden € für Klima, zu 100 % gestohlen, wie die Angela Merkel Milliarden. Die verweigern sich ja, mal zu zeigen, wohin die Milliarden gehen, ebenso die KfW Billiarden. Ein Sumpf ohne Ende, ebenso bei USAID, sowas gibts nicht einmal bei Mafia Clan, denn die wissen, wohin das Geld geht:?

Olliver
07.02.2021, 19:41
Greta,
die Marionette der Klima-Mafia:


https://www.youtube.com/watch?v=347y5FKH93c

schlaufix
07.02.2021, 20:04
Jetzt geben wir Hunderte Milliarden aus, damit es endlich kälter wird.
Jetzt wird es kälter, jetzt ist es auch nicht gut!
Oder ist der Kälteeinbruch am Ende ein Beweis dafür, dass es wärmer wird?
Ich wette, jetzt kommen einige Klima-"Forscher" um die Ecke, die genau das behaupten!

So ein Kälteeinbruch hat nichts mit Klimawandel zu tun.

Hank Rearden
07.02.2021, 20:06
So ein Kälteeinbruch hat nichts mit Klimawandel zu tun.

Natürlich nicht!
Wenn ein Sommer warm ist, ist es Klima!
Wenn der Winter kalt ist, ist es Wetter!
Logisch!
:haha:

schlaufix
07.02.2021, 20:08
Natürlich nicht!
Wenn ein Sommer warm ist, ist es Klima!
Wenn der Winter kalt ist, ist es Wetter!
Logisch!
:haha:

Wenn du das so sagst wirde es wohl stimmen.

Hank Rearden
07.02.2021, 20:14
Wenn du das so sagst wirde es wohl stimmen.

Roger Köppel schreibt in der aktuellen WELTWOCHE:
Sobald das Wetter spinnt, ist es Klima Doch aufgepasst: Wetter und Klima sind zwei
Paar Schuhe. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Vor allem dann nicht, wenn das
Wetter normal ist. Sobald das Wetter aber verrücktspielt, wenn
es Hitzewellen, Stürme, Mörderlawinen oder Dürreperioden gibt, dann ist es nicht mehr Wetter,
sondern Klima.

Olliver
08.02.2021, 06:14
Roger Köppel schreibt in der aktuellen WELTWOCHE:
Sobald das Wetter spinnt, ist es Klima Doch aufgepasst: Wetter und Klima sind zwei
Paar Schuhe. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Vor allem dann nicht, wenn das
Wetter normal ist. Sobald das Wetter aber verrücktspielt, wenn
es Hitzewellen, Stürme, Mörderlawinen oder Dürreperioden gibt, dann ist es nicht mehr Wetter,
sondern Klima.

beliebige, selektive Wahrnehmungsstörung?!

Ob zu kalt, ……..Wetter,
ob zu warm, …….. MENSCHENGEMACHTER Klimawandel,

ob zu sonnig
ob zu trüb,

ob zu trocken ……..…….. MENSCHENGEMACHTER Klimawandel,
oder zu nass? ……..Wetter

Immer ist der MENSCHENGEMACHTE Klimawandel schuld!


Nie das Wetter, oder Wetter, wenns passt!
tuztztzztztzztt

Und es werden einfach nicht-passende Wetterereignisse weg gelassen,
wie zB viel zu frühe Wintereinbrüche in Russland, Schnee in der Sahara …. etc...
…………………………..
https://bilder.bild.de/fotos/aaa-eis-nacht-cb41868679-6020c0a4086c0a0001c8d91f-75264944/Bild/1.bild.jpg

Olliver
08.02.2021, 11:12
https://www.youtube.com/watch?v=tYDm8Ojs-CU


Wie gesagt,
bisher hatten wir mit Westwind gute Karten,
jetzt hat sich Ostströmung eingestellt.
https://globalcryospherewatch.org/state_of_cryo/snow/ec-tracker_nh_swe.png
Kalt.
Schnee.

Wie versprochen!
;)

marion
08.02.2021, 11:51
:haha::haha: was für ein Irrsinn

https://t.me/pegidaoriginal/5952

die indische Fachkraft gehört zum Schneeschnippen verdonnert :basta::germane:

https://t.me/pegidaoriginal/5946

Olliver
09.02.2021, 05:58
:haha::haha: was für ein Irrsinn

https://t.me/pegidaoriginal/5952

die indische Fachkraft gehört zum Schneeschnippen verdonnert :basta::germane:

https://t.me/pegidaoriginal/5946

https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/147317490_3702100643206865_6621397137207318251_o.j pg?_nc_cat=1&ccb=2&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=KNeeC03irr0AX9sbncI&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=c0b0eb52f21c376a1498ef5faf11b764&oe=60458042
https://scontent.ftxl2-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/147317490_3702100643206865_6621397137207318251_o.j pg?_nc_cat=1&ccb=2&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=KNeeC03irr0AX9sbncI&_nc_ht=scontent.ftxl2-1.fna&oh=c0b0eb52f21c376a1498ef5faf11b764&oe=60458042
:haha:

Olliver
09.02.2021, 11:53
Und zur allgemeinen Erheiterung mal wieder ein Beitrag aus der beliebten Reihe "Es wird kälter, weil es wärmer wird".
https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/147531373_431530354936026_7606118820173267509_n.pn g?_nc_cat=108&ccb=2&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=NE7xXojqWCsAX-RhCxS&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&oh=9a84bc4dc8fc549b1f8c354b2d779798&oe=60483D1E
https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/147531373_431530354936026_7606118820173267509_n.pn g?_nc_cat=108&ccb=2&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=NE7xXojqWCsAX-RhCxS&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&oh=9a84bc4dc8fc549b1f8c354b2d779798&oe=60483D1E
Und zur allgemeinen Erheiterung mal wieder ein Beitrag aus der beliebten Reihe "Es wird kälter, weil es wärmer wird".

Olliver
09.02.2021, 12:24
Roger Köppel schreibt in der aktuellen WELTWOCHE:
Sobald das Wetter spinnt, ist es Klima Doch aufgepasst: Wetter und Klima sind zwei
Paar Schuhe. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Vor allem dann nicht, wenn das
Wetter normal ist. Sobald das Wetter aber verrücktspielt, wenn
es Hitzewellen, Stürme, Mörderlawinen oder Dürreperioden gibt, dann ist es nicht mehr Wetter,
sondern Klima.

https://www.rogerköppel.ch/wp-content/uploads/sites/2/weltwoche_kommentar_header-150x150.jpg


CORONA IST DAS KLIMA-TRAININGSLAGER


Noch nie überwinterten so viele Wasservögel in der Schweiz. Auf dem Neuenburgersee wurden über 30 000 Exemplare mehr gesichtet als vor einem Jahr. Rekord.

Die fliegenden Flüchtlinge flogen dem skandinavischen und russischen Winter davon. Weil es im Norden und im Osten so unerbittlich kalt ist, retteten sie sich in die wärmere Schweiz.

Bitte keine falschen Schlussfolgerungen jetzt: Natürlich wird es im Norden nur deshalb kälter, weil die Erde dramatisch wärmer wird.

Auch der Rekordschneefall in der Schweiz vor drei Wochen, den es gar nicht hätte geben dürfen, kann nur eine Folge der Erderwärmung sein. Was denn sonst.

Alle sagen es, also muss es stimmen: Egal, ob die Temperaturen steigen oder sinken, schuld daran ist die Erderwärmung, und schuld an der Erderwärmung ist der Mensch.

Deshalb müssen wir jetzt diese Erderwärmung stoppen, damit es in der Schweiz wieder kälter und in Russland wieder wärmer wird.

Sobald das Wetter spinnt, ist es Klima

Doch aufgepasst: Wetter und Klima sind zwei Paar Schuhe. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Vor allem dann nicht, wenn das Wetter normal ist.

Sobald das Wetter aber verrücktspielt, wenn es Hitzewellen, Stürme, Mörderlawinen oder Dürreperioden gibt, dann ist es nicht mehr Wetter, sondern Klima.

Logisch.

Können wir überhaupt noch etwas dagegen unternehmen? Aber sicher. So souverän wir gegenwärtig Corona meistern, so brillant werden wir auch die Erde retten.

Mattea Meyer ist beeindruckt. Die Co-Präsidentin der SP sagt es dieser Tage in einem Interview: «Corona beweist es: Wenn der politische Wille da ist, kann unsere Gesellschaft Berge versetzen. »Es klingt wie eine Drohung.

«Mit diesen Überlegungen», fährt die Jungpolitikerin fort, müsse man jetzt auch die «Klimakrise» anpacken und bewältigen.

Corona ist das Trainingslager für die Klimapolitik.

Was Corona ist, das wissen wir inzwischen: Ausnahmezustand, Flachlegung der Wirtschaft, Ausserkraftsetzung der Freiheit, Bundesräte, die mit Experten regieren, Dekrete statt Demokratie.

Alle Macht dem Staat.

Bis jetzt machen die Schweizer erstaunlich brav mit. Anders als in den Niederlanden oder in Österreich begehrt fast niemand auf. Ein Volk von Einzelmasken.

Corona ist das Trainingslager für die Klimakrise. Darüber freut sich Mattea Meyer. Mit den Instrumenten der Pandemie werden wir auch das Klima in den Griff bekommen.

Welche Klimakrise meint sie eigentlich? Die Kälte in Russland? Die Wärme in der Schweiz? Die schmelzenden Gletscher geben Bäume frei. Sie standen dort, wo es heute keine Bäume gibt.

So akut tödlich kann der Klimawandel nicht sein. In der Schweiz sterben die meisten Menschen nach wie vor an Herz-Kreislauf-Krankheiten, an Krebs, an Unfällen, an Altersschwäche, an oder mit Corona.

Klimawandel heisst Hitze. Aber Hitzetode sind so selten, dass man sie in den Tabellen kaum findet. Noch ertrinkt kein Schweizer in seinem Wohnzimmer, weil er vom Monsun überrascht wird.

Zum Glück.

Haben wir mehr Schlammlawinenopfer in Hanglagen? Verschwinden Teile des Mittellands im Meer? Noch nicht.

Selbst in den USA, wo es immerhin Wüsten gibt, sieht es nicht so düster aus. Nur 0,3 Prozent aller Toten sterben, weil es wärmer wird.

Trotzdem. Die Tatsache, dass wir die Klimakrise nicht sehen, könnte erst recht ein Beweis sein für ihre tückische Gefährlichkeit. Daher muss gehandelt werden. Damit wir in dreissig Jahren überleben.

Sie wissen haargenau, was kommt

Corona ist kein Ausnahmezustand, hofft Mattea Meyer. Es ist eine Inspiration. Es ist die neue Normalität. Nur die Bedrohungen wechseln. Das Klima ersetzt das Virus. Schon bald.

Ist dies eine Verschwörungstheorie? Vielleicht. Aber eine belegbare. Es gibt eine Verschwörung von Macht und Interessen. Man nennt es Klimapolitik. Viele profitieren davon. Der Mittelstand bezahlt.

Darum sitzt der Mittelstand jetzt auf der Anklagebank. Ihr seid schuld! Mit euren Autos, mit euren Wohnungen, mit eurer Marktwirtschaft, mit eurem Wohlstand! Opfert! Kauft euch frei!

Der Kanton Zürich fängt an. Ölheizungen müssen weg. «Der Markt allein wird es nicht richten», weiss der Grüne Florian Meier.

Der Markt richtet es nicht mehr. Also müssen es die Meyers und die Meiers richten, unterstützt von Bundesrätin Sommaruga und Katrin Schneeberger, Bundesamt für Umwelt.

Bei den Impfstoffen ringen sie um Überblick, aber beim Weltklima sind sie ihrer Sache bombensicher. Je unschärfer die Gegenwart, desto klarer die Zukunft.

Corona ist das Klima-Trainingslager. Schaffen wir die Schweiz ab, um die Welt zu retten. Warum nicht? Der politische Wille, lehrt Mattea Meyers Pandemie, kann Berge versetzen.

R.K.

https://www.rogerköppel.ch/blog/weltwoche-kommentar-05-21/

Differentialgeometer
09.02.2021, 12:57
Was ist denn daran lustig: Wegen einer Gesamtverschiebung des Klimas wird der Polarwirbel schwächer und somit bekommen wir mehr dem Polarwind ab, der normalerweise von eben diesem Vortex "gefangen" wäre. Es wird ja auch wärmer, der Golfstrom schwächer und somit gegebenfalls auch kälter.... Leider sind die Beziehungen zwischen den globalen Größen nicht so einfach, wie Du es gerne darstellst.


Und zur allgemeinen Erheiterung mal wieder ein Beitrag aus der beliebten Reihe "Es wird kälter, weil es wärmer wird".
https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/147531373_431530354936026_7606118820173267509_n.pn g?_nc_cat=108&ccb=2&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=NE7xXojqWCsAX-RhCxS&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&oh=9a84bc4dc8fc549b1f8c354b2d779798&oe=60483D1E
https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/147531373_431530354936026_7606118820173267509_n.pn g?_nc_cat=108&ccb=2&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=NE7xXojqWCsAX-RhCxS&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&oh=9a84bc4dc8fc549b1f8c354b2d779798&oe=60483D1E
Und zur allgemeinen Erheiterung mal wieder ein Beitrag aus der beliebten Reihe "Es wird kälter, weil es wärmer wird".

Olliver
09.02.2021, 14:33
https://pbs.twimg.com/media/DSmOaXNX4AA1vfP.jpg:large
:haha:
https://pbs.twimg.com/media/DSmOaXNX4AA1vfP.jpg:large

Olliver
09.02.2021, 14:43
„Global Cooling“: Steht die Welt am Beginn einer neuen Kaltzeit?

Die Aktivität der Sonne schwächt sich seit 2019 stark ab. Wissenschaftler halten es inzwischen für möglich, dass die Welt in eine neue, jahrzehntelange Kaltphase eintreten wird – mit schwerwiegenden Konsequenzen.
https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de//dwn/pics//cache_20/20411587-5ec3bccce06b7-5ec3bccce1a12.jpg.cut.n-5ec3bccd47f44.jpg-widths/20411587-5ec3bccce06b7-5ec3bccce1a12.jpg.cut.n-5ec3bccd47f44.jpg.720px.jpg
„Global Cooling“: Steht die Welt am Beginn einer neuen Kaltzeit?
Ein Foto des Sonnen-Beobachtungssatelliten Solar Dynamics Obervatoy (SDO) zeigt eine außergewöhnlich starke Plasmaeruption am 08.09.2010 auf der Sonnenoberfläche. (Foto: dpa)

Wissenschaftlern zufolge könnte unser Planet am Beginn einer neuen jahrzehntelangen Kaltzeit stehen. Grund dafür ist, dass die Aktivität der Sonne seit vergangenem Jahr deutlich nachgelassen hat – was sich insbesondere durch das besonders häufige Fehlen von Sonnenflecken bemerkbar macht.

Sonnenflecken sind verglichen mit den sie umgebenden unteren Schicht der Sonnenatmosphäre um einige hundert Grad kühlere Gebiete, die als dunkle Flecken in Erscheinung treten. Sie werden durch Magnetfelder verursacht und gelten als Indikatoren für die Strahlungsintensität der Sonne – je weniger Flecken, desto weniger energetische Strahlung des Zentralsterns erreicht die Erde. Die Anzahl auftretender Flecken schwankt mit einer Periode von 11 Jahren.

Wie das Portal Spaceweather.com berichtet, hat es im laufenden Jahr bereits 100 Tage gegeben, an denen kein Sonnenfleck an der Sonne beobachtet werden konnte. Die Schwächephase scheint demnach im vergangenen Jahr begonnen zu haben: 2019 wurden an 77 Prozent aller Tage des Jahres keine Sonnenflecken gesehen. Für das laufende Jahr liegt der Wert bei 76 Prozent – beides sind im historischen Vergleich sehr hohe Extremwerte.

Die New York Post berichtet: „NASA-Wissenschaftler fürchten, dass es eine Wiederholung des sogenannten Dalton-Miniums geben könnte, das zwischen 1790 und 1830 auftrat und zu Perioden brutaler Kälte, Ernteausfällen, Hungersnöten und Vulkanausbrüchen führte. Die weltweiten Durchschnittstemperaturen sackten damals innerhalb von 20 Jahren um 2 Grad ab und verwüsteten dadurch die Nahrungsmittelproduktion des Planeten. (…) Es führte auch zum sogenannten ‚Jahr ohne Sommer‘ 1816, (…) als es im Juli schneite.“

Im Laufe der Geschichte des Planeten traten mehrere dieser Kaltzeiten auf. Am bekanntesten und schwerwiegendsten dürfte das sogenannte Maunder-Minium am Ende des 17. Jahrhunderts gewesen sein, welches als Teil der sogenannten „Kleinen Eiszeit“ zu extrem kalten Wintern und schweren Ernteausfälle in Europa und anderswo geführt hatte.

Das letzte solare Minimum durchlief die Sonne in den Jahren 2013 und 2014 – es wird von der Wissenschaft allerdings als vergleichsweise schwaches Minimum klassifiziert.

Sollte es tatsächlich zu einer neuen Kaltzeit auf der Erde kommen, wäre diese derzeit schlecht auf mögliche Ausfälle in der Landwirtschaft vorbereitet, weil im Zuge der Corona-Pandemie erhebliche Verwerfungen und Lieferengpässe im globalen Handel mit Grundnahrungsmitteln aufgetreten und viele Lieferketten zerbrochen sind. Die Vereinten Nationen warnten vor einigen Wochen überdies vor Hungersnöten „biblischen Ausmaßes“, weil mit Heuschreckenschwärmen und der seit Monaten grassierenden Schweinegrippe derzeit noch weitere Faktoren die weltweite Nahrungsmittelproduktion beeinträchtigen.

Die Aktivität der Sonne gilt unter Wissenschaftlern als entscheidend für die Erwärmung der Atmosphäre der Erde, wird aber von den Verfechtern der Theorie der (menschengemachten) Klimaerwärmung oft nicht berücksichtigt.



https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/504157/Global-Cooling-Steht-die-Welt-am-Beginn-einer-neuen-Kaltzeit

Hank Rearden
09.02.2021, 16:43
https://www.rogerköppel.ch/wp-content/uploads/sites/2/weltwoche_kommentar_header-150x150.jpg

CORONA IST DAS KLIMA-TRAININGSLAGER

https://www.rogerköppel.ch/blog/weltwoche-kommentar-05-21/

Ich verehre Herrn Köppel sehr!
Ich sehe jeden Tag seine Nachrichtensendung welwoche.daily
als Ersatz für Tageschau/Heute, die ich nicht ertragen kann.
Schau mal rein: Lohnt sich!
https://www.youtube.com/watch?v=joDK-Vaet_E

Panther
09.02.2021, 20:15
Nach Angaben der Klimaforscher heizt sich die Erde brutal auf. Folglich müsste die Schneebedeckung sinken.
Laut den Aufzeichnungen nimmt die Schneebedeckung aber zu (und damit der Albedo-Effekt).

Infolge der Klimaerwärmung hat sich in den letzten Jahrzehnten jedoch kaum etwas an der Ausdehnung der Schneefläche geändert.
Die Trends deuten seit den 1990er Jahren eher wieder auf eine Zunahme der Schneebedeckung hin.

https://meteo.plus/schneebedeckung-nordhemisphaere.php

Hat hier bestimmt schon jemand eingestellt. Ich stelle es aber als Erinnerungsstütze noch einmal ein.

Olliver
10.02.2021, 08:32
Nach Angaben der Klimaforscher heizt sich die Erde brutal auf. Folglich müsste die Schneebedeckung sinken.
Laut den Aufzeichnungen nimmt die Schneebedeckung aber zu (und damit der Albedo-Effekt).

Infolge der Klimaerwärmung hat sich in den letzten Jahrzehnten jedoch kaum etwas an der Ausdehnung der Schneefläche geändert.
Die Trends deuten seit den 1990er Jahren eher wieder auf eine Zunahme der Schneebedeckung hin.

https://meteo.plus/schneebedeckung-nordhemisphaere.php

Hat hier bestimmt schon jemand eingestellt. Ich stelle es aber als Erinnerungsstütze noch einmal ein.

https://globalcryospherewatch.org/state_of_cryo/snow/ec-tracker_nh_swe.png
Normalerweise geht um Anfang Feb die Schneebedeckung langsam wieder zurück,
aber AKTUELL STEIGT SIE AN,
siehe rote Kurve..............




https://bilder.bild.de/fotos/aaa-polar-nacht-cb67661686-6023852f086c0a0001c8dc75-75297134/Bild/1.bild.jpg

https://www.bild.de/news/inland/news-inland/alle-schnee-news-im-live-ticker-wetter-in-deutschland-75245828.bild.html

SprecherZwo
10.02.2021, 08:44
Nach Angaben der Klimaforscher heizt sich die Erde brutal auf. Folglich müsste die Schneebedeckung sinken.
Laut den Aufzeichnungen nimmt die Schneebedeckung aber zu (und damit der Albedo-Effekt).

Infolge der Klimaerwärmung hat sich in den letzten Jahrzehnten jedoch kaum etwas an der Ausdehnung der Schneefläche geändert.
Die Trends deuten seit den 1990er Jahren eher wieder auf eine Zunahme der Schneebedeckung hin.

https://meteo.plus/schneebedeckung-nordhemisphaere.php

Hat hier bestimmt schon jemand eingestellt. Ich stelle es aber als Erinnerungsstütze noch einmal ein.
Nein, die Schneebedeckung muss nicht sinken, da mit steigenden Temperaturen mehr Feuchtigkeit in der Atmosphäre vorhanden ist. Deshalb schneit es z.B. in Sibirien mehr als früher, gerade weil es wärmer als früher, aber immer noch kalt genug für Schnee ist.

Nietzsche
10.02.2021, 10:26
... Leider sind die Beziehungen zwischen den globalen Größen nicht so einfach, wie Du es gerne darstellst.
"Wir MÜSSEN den CO2 Wert senken um das Klima zu stabilisieren."

Komisch, bei solch einem Spruch kommt von dir nicht: Leider sind die Beziehungen zwischen den globalen Größen nicht so einfach.

Das Argument bringst du nur wenn es deiner Meinung zusagt.....

Differentialgeometer
10.02.2021, 10:31
"Wir MÜSSEN den CO2 Wert senken um das Klima zu stabilisieren."

Komisch, bei solch einem Spruch kommt von dir nicht: Leider sind die Beziehungen zwischen den globalen Größen nicht so einfach.

Das Argument bringst du nur wenn es deiner Meinung zusagt.....

Nein - zwei verschiedene Dinge:
1. So blöd, wie von Olliver dargestellt, war es gar nicht, wenn man sagt: es wird wärmer, deswegen ist es jetzt kälter. Nichtlinares System und so.
2. CO2 muss gesenkt werden, weil es dieses Gas ist, was mit den größten Einfluss hat UND nicht wie andere Stoffe einfach abgebaut werden kann. Methan und sowas: auch wichtig, aber CO2 dauert halt einen Faktor 20-100 länger, bis dann mal wieder weg ist, selbst wenn wir heute den Ausstoss auf null senken.

Nietzsche
10.02.2021, 11:16
Nein - zwei verschiedene Dinge:
1. So blöd, wie von Olliver dargestellt, war es gar nicht, wenn man sagt: es wird wärmer, deswegen ist es jetzt kälter. Nichtlinares System und so.
2. CO2 muss gesenkt werden, weil es dieses Gas ist, was mit den größten Einfluss hat UND nicht wie andere Stoffe einfach abgebaut werden kann. Methan und sowas: auch wichtig, aber CO2 dauert halt einen Faktor 20-100 länger, bis dann mal wieder weg ist, selbst wenn wir heute den Ausstoss auf null senken.

Zu Punkt zwei liest du jetzt bitte deine eigene Antwort von Punkt eins. Ich habe es dir etwas erleichtert....

Differentialgeometer
10.02.2021, 11:53
Zu Punkt zwei liest du jetzt bitte deine eigene Antwort von Punkt eins. Ich habe es dir etwas erleichtert....

Oh Mann. https://de.wikipedia.org/wiki/Doppelpendel
Das ist auch deterministisches Chaos. Man kann aber durchaus behaupten, dass das Pendel (Klimwandel) erst durch Krafteinwirkung (CO2) in Schwung kommt. Das invalidiert nicht, was danach alles passieren kann. Ist doch nicht so schwer eigentlich.

kotzfisch
10.02.2021, 12:02
Oh Mann. https://de.wikipedia.org/wiki/Doppelpendel
Das ist auch deterministisches Chaos. Man kann aber durchaus behaupten, dass das Pendel (Klimwandel) erst durch Krafteinwirkung (CO2) in Schwung kommt. Das invalidiert nicht, was danach alles passieren kann. Ist doch nicht so schwer eigentlich.

Sich die Daten von früher anzusehen, um endlich zu begreifen, dass erst die Erwärmung kommt, dann Co2 ansteigt, wäre auch nicht so schwierig.
Negative Korrelation sozusagen.Wer dann CO2 noch als Driver sieht, muß dringend zum Arzt.Ende.

Differentialgeometer
10.02.2021, 12:03
Sich die Daten von früher anzusehen, um endlich zu begreifen, dass erst die Erwärmung kommt, dann Co2 ansteigt, wäre auch nicht so schwierig.
Negative Korrelation sozusagen.Wer dann CO2 noch als Driver sieht, muß dringend zum Arzt.Ende.
Nö, nicht wenn das zwei vollkommen unterschiedliche ‚Experimente‘ sind.... Ende.

Nietzsche
10.02.2021, 12:26
Oh Mann. https://de.wikipedia.org/wiki/Doppelpendel
Das ist auch deterministisches Chaos. Man kann aber durchaus behaupten, dass das Pendel (Klimwandel) erst durch Krafteinwirkung (CO2) in Schwung kommt. Das invalidiert nicht, was danach alles passieren kann. Ist doch nicht so schwer eigentlich.
Ja aber natürlich kann "man" das behaupten. Und damit entweder falsch liegen oder richtig.

Denn CO2 ist nicht die einzige Einflussgröße und Wechselwirkungsvariable. Du tust aber so, als gäbe es keine Andere.

kotzfisch
10.02.2021, 12:33
Nö, nicht wenn das zwei vollkommen unterschiedliche ‚Experimente‘ sind.... Ende.

Experimente? Proxydaten. Roger?

Ende.

kotzfisch
10.02.2021, 12:37
Oh Mann. https://de.wikipedia.org/wiki/Doppelpendel
Das ist auch deterministisches Chaos. Man kann aber durchaus behaupten, dass das Pendel (Klimwandel) erst durch Krafteinwirkung (CO2) in Schwung kommt. Das invalidiert nicht, was danach alles passieren kann. Ist doch nicht so schwer eigentlich.

Diese Krafteinwirkung wirkt nicht aufs Pendel.
Das hat sie bei höheren ppm Werten in einer kälteren Phase auch nicht getan.
Rein logisch ist Dein "Argument" dahin.

Plus negative Korrelation.

Die Sache ist einfach entschieden.

Der ganze Klimazirkus ist eine Macht und Geldmaschine ersetzt durch den viel besseren Nachfolger Corona.

Wer nicht begreift, dass es sich hier um Macht und Geldvehikel handelt, die genau diesen Interessen dienen, hat nichts begriffen.
Gar nichts.Ende.

Differentialgeometer
10.02.2021, 12:50
Experimente? Proxydaten. Roger?

Ende.
Nee Experimente: einmal: Natur macht, was sie will.
zwrimal: Natur wird vom Menschen mit CO2 vollgepumpt; in Mengen, die über Jahrmillionen ‚eingefangen‘ wurden. Aldeeen, verstehst Du; it‘s the time-scale, stupid!

SprecherZwo
10.02.2021, 12:50
Diese Krafteinwirkung wirkt nicht aufs Pendel.
Das hat sie bei höheren ppm Werten in einer kälteren Phase auch nicht getan.
Rein logisch ist Dein "Argument" dahin.

Plus negative Korrelation.

Die Sache ist einfach entschieden.

Der ganze Klimazirkus ist eine Macht und Geldmaschine ersetzt durch den viel besseren Nachfolger Corona.

Wer nicht begreift, dass es sich hier um Macht und Geldvehikel handelt, die genau diesen Interessen dienen, hat nichts begriffen.
Gar nichts.Ende.

Halt doch einfach den Rand, du dich maßlos überschätzender Irrendoktor. Du hast noch nie ein Fachbuch über Metereologie gelesen, verstehst nichts von Statistik und hast Mathe schon in der Schule gehasst, aber gibst hier den Oberchecker, weil du den zigfach widerlegten Blödsinn irgendwelcher von der Ölindustrie gesponserten Blogs nachplapperst. Und natürlich bist du als Laie tausend Mal schlauer als die Fachleute die sich 24/7 mit der Thematik beschäftigen. Idioten wie dich habe ich wirklich gefressen.

Olliver
10.02.2021, 12:53
Ja aber natürlich kann "man" das behaupten. Und damit entweder falsch liegen oder richtig.

Denn CO2 ist nicht die einzige Einflussgröße und Wechselwirkungsvariable. Du tust aber so, als gäbe es keine Andere.

Und dummerweise ist CO2 ein Temperatur-FOLGER,
kein Temp-Treiber.


Also liegen die Messdiener der Church-of-Klima-Zusammenbraking volle Lotte daneben.
Wie immer.

SprecherZwo
10.02.2021, 12:55
Und dummerweise ist CO2 ein Temperatur-FOLGER,
kein Temp-Treiber.


Also liegen die Messdiener der Church-of-Klima-Zusammenbraking volle Lotte daneben.
Wie immer.
Nur weil EIKE und co das wieder und wieder behaupten, stimmt es nicht.

Nietzsche
10.02.2021, 12:55
Nee Experimente: einmal: Natur macht, was sie will.
zwrimal: Natur wird vom Menschen mit CO2 vollgepumpt; in Mengen, die über Jahrmillionen ‚eingefangen‘ wurden. Aldeeen, verstehst Du; it‘s the time-scale, stupid!

Die Natur macht was sie will. Und daher sind Wechselwirkungen, die durch eine von Menschen verursachte CO2-Erhöhung in der Luft sind, nicht berechenbar.


Und dummerweise ist CO2 ein Temperatur-FOLGER, kein Temp-Treiber.
Also liegen die Messdiener der Church-of-Klima-Zusammenbraking volle Lotte daneben. Wie immer.
Selbst wenn. Es ist nicht die EINZIGE Größe.

SprecherZwo
10.02.2021, 12:57
Die Natur macht was sie will. Und daher sind Wechselwirkungen, die durch eine von Menschen verursachte CO2-Erhöhung in der Luft sind, nicht berechenbar.
Ja, die Fachleute die sich 24/7 mit dem Thema beschäftigen, sind alle doof.
Du weisst es besser.

Olliver
10.02.2021, 12:58
Sich die Daten von früher anzusehen, um endlich zu begreifen, dass erst die Erwärmung kommt, dann Co2 ansteigt, wäre auch nicht so schwierig.
Negative Korrelation sozusagen.Wer dann CO2 noch als Driver sieht, muß dringend zum Arzt.Ende.

:gp:

Ich glaube,
ich habe das Schaubild noch nicht oft genug eingestellt?
:haha:

Gerne noch mal für die GLÄUBIGEN Klima-VollpfostINNEN!

CO2 ist ein Temperatur-Folger, aber kein Temperatur-Treiber:
https://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/tempco2.jpg

Olliver
10.02.2021, 13:00
Nur weil EIKE und co das wieder und wieder behaupten, stimmt es nicht.

Belege dein Geschwalle,
oder schweige fein still.

Und komm mir ja nicht mit angeblichen Mehrheiten.
NUR chemisch-technische Beweise.

Nietzsche
10.02.2021, 13:14
Ja, die Fachleute die sich 24/7 mit dem Thema beschäftigen, sind alle doof. Du weisst es besser.
Meinst du dieselben Fachleute die die Leistung von Staubsaugern beschränken, die uns umsteigen lassen auf Elektroauto, die bei einer weltweiten Pandemie die Grenzen geöffnet lassen, die Fachleute die Glühbirnen verbieten wollen und dafür Energiesparlampen mit Quecksilber als Alternative vorschlagen oder Fachleute die die Atomkraftwerkelaufzeit erhöhen wollen und dann nach Fukushima die Laufzeit verkürzen? Diese Fachleute?

Differentialgeometer
10.02.2021, 13:28
Die Natur macht was sie will. Und daher sind Wechselwirkungen, die durch eine von Menschen verursachte CO2-Erhöhung in der Luft sind, nicht berechenbar.


Selbst wenn. Es ist nicht die EINZIGE Größe.

Nee, das ist jetzt deinem rudimentären Verständnis von den geophysikalischen Vorgängen geschuldet.

Differentialgeometer
10.02.2021, 13:29
Belege dein Geschwalle,
oder schweige fein still.

Und komm mir ja nicht mit angeblichen Mehrheiten.
NUR chemisch-technische Beweise.

Zum hundersten Male: https://svs.gsfc.nasa.gov/11362
Wirst Du zum 101. Mal ignorieren, aber für die Leute, die es verstehen wollen, ist es ganz interessant.

Differentialgeometer
10.02.2021, 13:30
Meinst du dieselben Fachleute die die Leistung von Staubsaugern beschränken, die uns umsteigen lassen auf Elektroauto, die bei einer weltweiten Pandemie die Grenzen geöffnet lassen, die Fachleute die Glühbirnen verbieten wollen und dafür Energiesparlampen mit Quecksilber als Alternative vorschlagen oder Fachleute die die Atomkraftwerkelaufzeit erhöhen wollen und dann nach Fukushima die Laufzeit verkürzen? Diese Fachleute?

Das sind alles Politiker und Lobbyisten - keine Naturwissenschaftler.

Differentialgeometer
10.02.2021, 13:35
Halt doch einfach den Rand, du dich maßlos überschätzender Irrendoktor. Du hast noch nie ein Fachbuch über Metereologie gelesen, verstehst nichts von Statistik und hast Mathe schon in der Schule gehasst, aber gibst hier den Oberchecker, weil du den zigfach widerlegten Blödsinn irgendwelcher von der Ölindustrie gesponserten Blogs nachplapperst. Und natürlich bist du als Laie tausend Mal schlauer als die Fachleute die sich 24/7 mit der Thematik beschäftigen. Idioten wie dich habe ich wirklich gefressen.

Nothing to add. Es wird immer gefordert, dass man Belege, Belege, Belege bringen soll. Dann bringt man die: aus Fachbüchern, Artikeln aus Fachmagazinen und Blogs (bspw. der NASA) - und dann, wenn ein Punkt widerlegt ist, kommt man wieder mit dem alten: "AbEr Co2 iSt EiN fOlGeR, kEiN tReIbEr" um die Ecke. Es kommt aus der Ecke nur Scheissdreck von den immergleichen Blogs (bei denen im Übrigen sehr in den Kommentaren zensiert wird), die immergleichen Behindibildtapeten und die immergleichen Ex-Cathedra-Sprüch wie "Ende". "Fertig" etc, als ob das in irgendeiner Form dem ganzen Schwachsinn Autorität verleihen würde.

Olliver
10.02.2021, 13:46
Zum hundersten Male: https://svs.gsfc.nasa.gov/11362
Wirst Du zum 101. Mal ignorieren, aber für die Leute, die es verstehen wollen, ist es ganz interessant.

Das war kein Beweis,
das war in der ErstenHälfte richtig,
dann aber falsch.

Warum sollte sich plötzlich die chemisch-physikalischen Eigenschaften von Co2 ändern?

Kannst du als Dauerhartzer44 ohne jegliche Berufserfahrung natürlich nicht erkennen.

:haha:

Differentialgeometer
10.02.2021, 13:50
Das war kein Beweis,
das war in der ErstenHälfte richtig,
dann aber falsch.

Warum sollte sich plötzlich die chemisch-physikalischen Eigenschaften von Co2 ändern?

Kannst du als Dauerhartzer44 ohne jegliche Berufserfahrung natürlich nicht erkennen.

:haha:
Huch, ad hominem vom überführten Lügner, der keine Physik versteht, wie überraschend. Wie anstregend es doch wäre eine Antwort ohne Smileys, Bilder und Beleidigungen sondern mit Gehalt zu schreiben. Naja, dazu hast Du keine Zeit, musst ja Betteln gehen.

Panther
10.02.2021, 13:57
Nein, die Schneebedeckung muss nicht sinken, da mit steigenden Temperaturen mehr Feuchtigkeit in der Atmosphäre vorhanden ist. Deshalb schneit es z.B. in Sibirien mehr als früher, gerade weil es wärmer als früher, aber immer noch kalt genug für Schnee ist.

In den oberen Luftschichten geht die globale Luftfeuchte seit 60 Jahren zurück.

https://www.forbes.com/sites/jamestaylor/2014/08/20/declining-relative-humidity-is-defying-global-warming-models/?sh=4fae16b13d88

http://clivebest.com/blog/wp-content/uploads/2013/03/GlobalRelativeHumidity300_700mb.jpg


Seit dem Jahr 2000 geht auch in den unteren Luftschichten, in den wetterbeinflussenden Atmospärenschichten die globale Luftfeuchte zurück.

https://science.sciencemag.org/content/327/5970/1219

Hank Rearden
10.02.2021, 13:59
Nur weil EIKE und co das wieder und wieder behaupten, stimmt es nicht.

Regierungen generieren Billionen Euro an Zusatzsteuern durch den Klimawandel, Industrie und Winradbetreiber und Solarpaneel-Besitzer
verdienen Hunderte Milliarden durch den Klimawandel!
Und weil diese Klimaprofiteure und die von ihnen geschmierten "Wissenschaftler" ihren Unsinn wieder und wieder behaupten, stimmt es?
Cui bono? ist immer eine gut Frage!

SprecherZwo
10.02.2021, 14:11
Meinst du dieselben Fachleute die die Leistung von Staubsaugern beschränken, die uns umsteigen lassen auf Elektroauto, die bei einer weltweiten Pandemie die Grenzen geöffnet lassen, die Fachleute die Glühbirnen verbieten wollen und dafür Energiesparlampen mit Quecksilber als Alternative vorschlagen oder Fachleute die die Atomkraftwerkelaufzeit erhöhen wollen und dann nach Fukushima die Laufzeit verkürzen? Diese Fachleute?

Nein, die meine ich nicht.

kotzfisch
10.02.2021, 14:11
Halt doch einfach den Rand, du dich maßlos überschätzender Irrendoktor. Du hast noch nie ein Fachbuch über Metereologie gelesen, verstehst nichts von Statistik und hast Mathe schon in der Schule gehasst, aber gibst hier den Oberchecker, weil du den zigfach widerlegten Blödsinn irgendwelcher von der Ölindustrie gesponserten Blogs nachplapperst. Und natürlich bist du als Laie tausend Mal schlauer als die Fachleute die sich 24/7 mit der Thematik beschäftigen. Idioten wie dich habe ich wirklich gefressen.

Ad personam Schwachmat, der noch nie ein EINZIGES Faktum beleuchtet oder diskutiert hat.Deine politische Gesinnung ist zudem Ausdruck Deiner geistigen Armut.
Kann jeder hier lesen.Bleib mir vom Bein Kretino!

SprecherZwo
10.02.2021, 14:12
Regierungen generieren Billionen Euro an Zusatzsteuern durch den Klimawandel, Industrie und Winradbetreiber und Solarpaneel-Besitzer
verdienen Hunderte Milliarden durch den Klimawandel!
Und weil diese Klimaprofiteure und die von ihnen geschmierten "Wissenschaftler" ihren Unsinn wieder und wieder behaupten, stimmt es?
Cui bono? ist immer eine gut Frage!

Profiteure gibt es immer. Das bedeutet aber nicht, dass das zugrunde liegenden Problem nicht existiert.

kotzfisch
10.02.2021, 14:56
Hier lesen und verstehen.Der Drops ist gelutscht.

https://www.researchgate.net/publication/328338595_Anthropogenic_Global_Warming_AGW_or_Natu ral_Global_Warming_NGM

Differentialgeometer
10.02.2021, 15:36
Hier lesen und verstehen.Der Drops ist gelutscht.

https://www.researchgate.net/publication/328338595_Anthropogenic_Global_Warming_AGW_or_Natu ral_Global_Warming_NGM

Ahso, und das eine Paper ist mehr als die Gazillionen anderen Paper, die diesem widersprechen.... :auro: (Das obige Paper wurde von einem 80jährigen geschrieben - unwahrscheinlich, dass der in der Klimadiskussion zu dem Zeitpunkt mehr als ein Zaungast war)

Addendum:

2018 wurde bekannt, dass Mörner mehrere vermeintlich peer-reviewte Paper in sogenannten Raubjournalen (https://de.wikipedia.org/wiki/Predatory_Publishing) publizierte, die ein Peer-Review häufig nur vortäuschen. Die Arbeiten wurden von der CO2-Coalition (https://de.wikipedia.org/wiki/CO2_Coalition) finanziert, einer Klimaleugnerorganisation, die mit der Regierung Trump in Verbindung steht. 2017 hatte er zusammen mit OMICS International (https://de.wikipedia.org/wiki/Omics_Publishing_Group), einem indischen Raubjournalverlag, der wegen betrügerischer Geschäftspraktiken verklagt wird, eine vermeintliche Klimakonferenz veranstaltet, die vor allem mit Klimaleugnern besetzt war.[6] (https://de.wikipedia.org/wiki/Nils-Axel_M%C3%B6rner#cite_note-6)[7] (https://de.wikipedia.org/wiki/Nils-Axel_M%C3%B6rner#cite_note-7)
Mörner war überzeugt, dass der Mensch einen Instinkt zur Auffindung von Wasser, Metallen u. a. hat (vgl. Wünschelrute (https://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%BCnschelrute)).[8] (https://de.wikipedia.org/wiki/Nils-Axel_M%C3%B6rner#cite_note-8)


Na dann, das sind also die berühmten Wissenschaftler der Zweiflerseite XD

kotzfisch
10.02.2021, 15:46
Ahso, und das eine Paper ist mehr als die Gazillionen anderen Paper, die diesem widersprechen.... :auro: (Das obige Paper wurde von einem 80jährigen geschrieben - unwahrscheinlich, dass der in der Klimadiskussion zu dem Zeitpunkt mehr als ein Zaungast war)

Addendum:

Na dann, das sind also die berühmten Wissenschaftler der Zweiflerseite XD


Aha, hast Du das selbst geschrieben?
Es geht immer um die Fakten.Wikipedia hetzt gerne.
Dann nimm Veizer und Shaviv und deren kosmische Theorie.

Differentialgeometer
10.02.2021, 15:54
Aha, hast Du das selbst geschrieben?
Es geht immer um die Fakten.
Dann nimm Veizer und Shaviv und deren kosmische Theorie.

Es ist ganz einfach. Unwissenschaftlichen Müll von einem alten Grantler wie das Bild auf Seite 54 braucht man nicht ernst nehmen. Weder ist da die Projektion bis 2100, die kritisiert wird, noch die Quellenangabe noch sonst irgendwas. Im IPCC Bericht sieht das auch ganz anders aus (S. 1037 sowie S. 1053):
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwjDjv3Wx9_uAhUEhlwKHXImC6QQFjAAegQIAxAC&url=https%3A%2F%2Fwww.ipcc.ch%2Fsite%2Fassets%2Fup loads%2F2018%2F02%2FWG1AR5_Chapter12_FINAL.pdf&usg=AOvVaw33EWsJxKVxKeMlcw4heT0h

Shaviv ist schon ein besseres Kaliber, aber die Kollegen vom CERN haben dies bereits widerlegt. Warum soll ich mich darum noch kümmern?! Kann man eigentlich auch überall nachlesen....

kotzfisch
10.02.2021, 17:03
Nimm Roy Spencer.

Nietzsche
10.02.2021, 17:46
Ja, die Fachleute die sich 24/7 mit dem Thema beschäftigen, sind alle doof.
Du weisst es besser.

Nein, die meine ich nicht.

Ich frage dich das noch einmal explizit: ALLE Wissenschaftler sind sich EINIG, dass bei einer Reduktion des CO2 Ausstoßes, und zwar nur diesen, das Klima nachhaltig, unmittelbar stabilisieren kann?

kotzfisch
10.02.2021, 18:05
Ich frage dich das noch einmal explizit: ALLE Wissenschaftler sind sich EINIG, dass bei einer Reduktion des CO2 Ausstoßes, und zwar nur diesen, das Klima nachhaltig, unmittelbar stabilisieren kann?

Erstens sind Naomi Oreskes "Studien" sehr zweifelhaft, zweitens ist es völlig wurst.
Wissenschaft wird nicht durch Mehrheiten entschieden.
Und dann, welche Wissenschaftler denn?

Beim PIK angestellte Subventionsjunkies, die von Regierungsgeldern leben?
Schellnhubers und Rahmstorfs? Da kommt gleich ein warmes Vertrauen auf.

Syntrillium
10.02.2021, 18:30
hallo,

Wissenschaft basiert auf Dissens nicht auf Konsens und nur so werden Fortschritte erzielt!

mfg

kotzfisch
10.02.2021, 19:41
hallo,

Wissenschaft basiert auf Dissens nicht auf Konsens und nur so werden Fortschritte erzielt!

mfg

So ist es.Mit Wissenschaft ha der CO2 Hype allerdings nichts zu tun.
Offenes Fenster.Man kann nur den Kopf schütteln.

Differentialgeometer
10.02.2021, 21:04
hallo,

Wissenschaft basiert auf Dissens nicht auf Konsens und nur so werden Fortschritte erzielt!

mfg
In erster Linie lebt Wissenschaft von falsifizierbaren Theorien. Der Natur ist die Meinung einzelner nämlich wurscht.

Olliver
10.02.2021, 21:23
Hier lesen und verstehen.Der Drops ist gelutscht.

https://www.researchgate.net/publication/328338595_Anthropogenic_Global_Warming_AGW_or_Natu ral_Global_Warming_NGM

:gp::gp::gp:


2. Climate Always Changes
:gib5:

kotzfisch
10.02.2021, 22:40
:gp::gp::gp:


2. Climate Always Changes
:gib5:

Nun, abgesehen von den Nichtkorrelationen zwischen CO2 Anstieg und Temperaturanstiegen, die Du - gefühlt 1000 mal - eingestellt hast, die aufgrund der Eisbohrkerne eindeutig
dieselbe belegen, weswegen die CO2 Theorie tot ist.

Alle Kunstgriffe haben versagt, eine Erwämung der Erde deswegen nachzuweisen.

Die Theorie dient finanziellen Interessen und dem verrückten Interesse im Sinne einer globalen Transformation.

Nun dient Corona dieser NWO Gruppe.Weit eindrücklicher.

Olliver
11.02.2021, 01:02
Nun, abgesehen von den Nichtkorrelationen zwischen CO2 Anstieg und Temperaturanstiegen, die Du - gefühlt 1000 mal - eingestellt hast, die aufgrund der Eisbohrkerne eindeutig
dieselbe belegen, weswegen die CO2 Theorie tot ist.

Alle Kunstgriffe haben versagt, eine Erwämung der Erde deswegen nachzuweisen.

Die Theorie dient finanziellen Interessen und dem verrückten Interesse im Sinne einer globalen Transformation.

Nun dient Corona dieser NWO Gruppe.Weit eindrücklicher.

So isses.
:gib5:

Olliver
11.02.2021, 01:14
https://sun9-49.userapi.com/impg/SI1TLSDt2WxEdcYJ8fpidHiKjgNAlk4MT0uBHA/LnW_uHYS3ow.jpg?size=564x496&quality=96&proxy=1&sign=ff14d49441bc24b790e3aa4f218814d8&type=album
https://sun9-49.userapi.com/impg/SI1TLSDt2WxEdcYJ8fpidHiKjgNAlk4MT0uBHA/LnW_uHYS3ow.jpg?size=564x496&quality=96&proxy=1&sign=ff14d49441bc24b790e3aa4f218814d8&type=album
:D

navy
11.02.2021, 07:23
Die Bundes-Dummwelt-Ministerin und ihre Vorschläge. Jetzt heizen mit Strom:

https://www.welt.de/wirtschaft/plus225773191/Heizen-mit-Waermepumpe-Es-gibt-einen-guenstigeren-Weg.html

Wird immer mehr zum Wild West Film. Was die Pschopaten ständig neu verbreiten und erfinden

Covid-19 und Umwelt: Lockdowns erhöhten globale Durchschnittstemperatur
Die strengen Regeln zur Eindämmung des Coronavirus im Frühjahr 2020 machten sich auch beim Klima bemerkbar. Vor allem in Gebieten mit starker Luftverschmutzung.
von Daniel Lingenhöhl
https://www.spektrum.de/news/lockdown-erhoehte-temperatur-der-erde/1829266#Echobox=1612765397?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE


https://sun9-49.userapi.com/impg/SI1TLSDt2WxEdcYJ8fpidHiKjgNAlk4MT0uBHA/LnW_uHYS3ow.jpg?size=564x496&quality=96&proxy=1&sign=ff14d49441bc24b790e3aa4f218814d8&type=album
https://sun9-49.userapi.com/impg/SI1TLSDt2WxEdcYJ8fpidHiKjgNAlk4MT0uBHA/LnW_uHYS3ow.jpg?size=564x496&quality=96&proxy=1&sign=ff14d49441bc24b790e3aa4f218814d8&type=album
:D

Corona ist Schuld, die Zombie Wissenschaft hat gesprochen

Differentialgeometer
11.02.2021, 07:42
Wird immer mehr zum Wild West Film. Was die Pschopaten ständig neu verbreiten und erfinden

Covid-19 und Umwelt: Lockdowns erhöhten globale Durchschnittstemperatur
Die strengen Regeln zur Eindämmung des Coronavirus im Frühjahr 2020 machten sich auch beim Klima bemerkbar. Vor allem in Gebieten mit starker Luftverschmutzung.
von Daniel Lingenhöhl
https://www.spektrum.de/news/lockdown-erhoehte-temperatur-der-erde/1829266#Echobox=1612765397?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE



Corona ist Schuld, die Zombie Wissenschaft hat gesprochen
Krass, das hätte ich so nicht erwartet. O.o Man lernt nie aus!

navy
11.02.2021, 08:01
Krass, das hätte ich so nicht erwartet. O.o Man lernt nie aus!
:gp: Blöder geht der Artikel nicht mehr, was einfach erfunden wird durch Micki, Maus Wissenschafts Autoren, ohne jede Wissenschaft, in einer Federführenden Zeitung verbreitet

"Ganz konkret erhöhte sich die globale Durchschnittstemperatur während der ersten globalen Lockdown-Welle im Frühjahr 2020 sogar noch, wie ein Team um Andrew Gettelman vom National Center for Atmospheric Research in den »Geophysical Research Letters« schreibt. "

Geschrieben sogar vom

Daniel Lingenhöhl
Der Autor ist Chefredakteur von »Spektrum der Wissenschaft«, »Gehirn&Geist« und »Spektrum.de«.

Differentialgeometer
11.02.2021, 08:16
:gp: Blöder geht der Artikel nicht mehr, was einfach erfunden wird durch Micki, Maus Wissenschafts Autoren, ohne jede Wissenschaft, in einer Federführenden Zeitung verbreitet

"Ganz konkret erhöhte sich die globale Durchschnittstemperatur während der ersten globalen Lockdown-Welle im Frühjahr 2020 sogar noch, wie ein Team um Andrew Gettelman vom National Center for Atmospheric Research in den »Geophysical Research Letters« schreibt. "

Geschrieben sogar vom

Daniel Lingenhöhl
Der Autor ist Chefredakteur von »Spektrum der Wissenschaft«, »Gehirn&Geist« und »Spektrum.de«.
?! Und was ist jetzt die Kritik? Raus mit der Sprache: was genau ist daran falsch, erfunden, Micky Maus (wtf?!)?

SprecherZwo
11.02.2021, 09:04
Erstens sind Naomi Oreskes "Studien" sehr zweifelhaft, zweitens ist es völlig wurst.
Wissenschaft wird nicht durch Mehrheiten entschieden.
Und dann, welche Wissenschaftler denn?

Beim PIK angestellte Subventionsjunkies, die von Regierungsgeldern leben?
Schellnhubers und Rahmstorfs? Da kommt gleich ein warmes Vertrauen auf.

Da sind doch die von Exxon und co gesponsorten EIKE-Inschenjör-Opas viel vertrauenswürdiger.

Differentialgeometer
11.02.2021, 09:24
Da sind doch die von Exxon und co gesponsorten EIKE-Inschenjör-Opas viel vertrauenswürdiger.

Die haben dafür immerhin fast gar keine formale Bildung - zumindest nicht in den relevanten Fächern :D

MANFREDM
11.02.2021, 09:26
?! Und was ist jetzt die Kritik? Raus mit der Sprache: was genau ist daran falsch, erfunden, Micky Maus (wtf?!)?

Wenn im Lockdown weniger CO² emitiert wird, erhöht sich laut Daniel (Düsentrieb) Lingenhöhl die Temperatur, weil ja weniger CO² in der Atmosphäre ist.

Also: mehr CO² = Klimaerwärmung und weniger CO² = Klimaerwärmung laut Daniel (Düsentrieb) Lingenhöhl . So hatte ich mir das schon immer vorgestellt. :haha:

Differentialgeometer
11.02.2021, 09:33
Wenn im Lockdown weniger CO² emitiert wird, erhöht sich laut Daniel (Düsentrieb) Lingenhöhl die Temperatur, weil ja weniger CO² in der Atmosphäre ist.

Also: mehr CO² = Klimaerwärmung und weniger CO² = Klimaerwärmung laut Daniel (Düsentrieb) Lingenhöhl . So hatte ich mir das schon immer vorgestellt. :haha:

Artikel gelesen?

SprecherZwo
11.02.2021, 09:35
Wenn im Lockdown weniger CO² emitiert wird, erhöht sich laut Daniel (Düsentrieb) Lingenhöhl die Tempertur, weil ja weniger CO² in der Atmosphäre ist.

Also: mehr CO² = Klimaerwärmung und weniger CO² = Klimaerwärmung laut Daniel (Düsentrieb) Lingenhöhl . So hatte ich mir das schon immer vorgestellt. :haha:
Es geht um Aerosole, nicht um CO2. Aerosole haben einen kühlenden Effekt, da sie die Sonneneinstrahlung verringern.
In Mitteleuropa hatten wir nach der Wende einen Temperatursprung (die 90er waren über 1 Grad wärmer als die 80er), was vermutlich mit dem Zusammenbruch der DDR und der Verringerung insbesondere der Schwefeldioxisemissionen zusammenhängt.

Olliver
11.02.2021, 09:36
Wenn im Lockdown weniger CO² emitiert wird, erhöht sich laut Daniel (Düsentrieb) Lingenhöhl die Temperatur, weil ja weniger CO² in der Atmosphäre ist.

Also: mehr CO² = Klimaerwärmung und weniger CO² = Klimaerwärmung laut Daniel (Düsentrieb) Lingenhöhl . So hatte ich mir das schon immer vorgestellt. :haha:

:gp::gp::gp:


Überführt: Wie Klimaalarmisten Daten fälschen [dpa-Wichtel Challenge]

Die höchsten Temperaturen seit es Wetteraufzeichnungen gibt.
Das dünnste Eisschild in der Arktis, seit die Dicke gemessen wird.
Der Nordpol ist in wenigen Jahren eisfrei.
Der Meeresspiegel steigt.
Küstenstädte sind bald unter Wasser.

Das ist ein Teil der Katastrophenmeldungen, die sich Klimaalarmisten ausdenken, um Angst und Panik zu verbreiten. Angst und Panik sind das Geschäft der Klimaalarmisten, ihr Gewinn hängt davon ab, möglichst flächendeckend ihre Fake News des menschengemachten Klimawandels zu streuen.

https://i0.wp.com/sciencefiles.org/wp-content/uploads/2019/12/Tony-Heller-Datenfaelschung2.png?resize=678%2C379&ssl=1
Es zeigt die Methoden des Betrugs, die angewendet werden, um den Eindruck zu vermitteln, die Arktis schmelze, der Nordpol sei bald eisfrei, die Gletschter würden verschwinden und die Erde sei auf dem Weg in eine Heißzeit. Es ist alles Betrug, Datenbetrug, Datenfälschung, der Versuch, die Vergangenheit auszulöschen. Das Ganze gemischt mit einer unglaublichen Dreistigkeit und Unverfrorenheit.


Der gesamte menschengemachte Klimawandel-Hokuspokus ist ein System aus Lügen, Datenauslassungen, Datenfälschungen, Unterschlagungen und Betrug. Es ist widerlich, und am wenigsten erträglich an dem ganzen Zirkus ist, dass sich die Lügner auch noch als moralisch überlegene Gutmenschen präsentieren, denen angeblich nachfolgende Generationen am Herzen liegen.


https://sciencefiles.org/2019/12/22/uberfuhrt-wie-klimaalarmisten-daten-falschen-dpa-wichtel-challenge/

Olliver
11.02.2021, 09:38
https://www.youtube.com/watch?v=_eaxODT0oA0&feature=emb_logo

:?


Climate Math
39.732 Aufrufe•Premiere am 16.12.2019




Tony Heller
99.000 Abonnenten
Every climate story is twice as fake as all the other ones.

Nietzsche
11.02.2021, 09:53
Wenn im Lockdown weniger CO² emitiert wird, erhöht sich laut Daniel (Düsentrieb) Lingenhöhl die Temperatur, weil ja weniger CO² in der Atmosphäre ist. Also: mehr CO² = Klimaerwärmung und weniger CO² = Klimaerwärmung laut Daniel (Düsentrieb) Lingenhöhl . So hatte ich mir das schon immer vorgestellt. :haha:

Auch du hast es nicht weiter gelesen. Nicht wegen weniger CO2 ist die Temperatur hoch. Sondern weil es weniger Feinstaub gab und reine Luft aufwärmt....

Differentialgeometer
11.02.2021, 09:56
Auch du hast es nicht weiter gelesen. Nicht wegen weniger CO2 ist die Temperatur hoch. Sondern weil es weniger Feinstaub gab und reine Luft aufwärmt....

Ja, aber man kann ja nicht erwarten, dass man sein festgefahrenes Weltbild durch Fakten erweitert; lieber schnell einen vermeintlichen Witz über die 'Widersprüche' der 'Greta-Jünger' machen. Offensichtlich fallen dem auch so kluge Leute wie ManfredM anheim....

MANFREDM
11.02.2021, 09:56
Es geht um Aerosole, nicht um CO2. Aerosole haben einen kühlenden Effekt, da sie die Sonneneinstrahlung verringern.
In Mitteleuropa hatten wir nach der Wende einen Temperatursprung (die 90er waren über 1 Grad wärmer als die 80er), was vermutlich mit dem Zusammenbruch der DDR und der Verringerung insbesondere der Schwefeldioxisemissionen zusammenhängt.

Kannst du nicht belegen. Der Temperatursprung war weltweit. Und da weniger Aerosole freigesetzt wurden, wurde auch weniger CO² freigesetzt.


Ja, aber man kann ja nicht erwarten, dass man sein festgefahrenes Weltbild durch Fakten erweitert; lieber schnell einen vermeintlichen Witz über die 'Widersprüche' der 'Greta-Jünger' machen. Offensichtlich fallen dem auch so kluge Leute wie ManfredM anheim....

In der BRD sind keinesfalls weniger Aerosole freigesetzt worden. Weil z.B. bei der Stromproduktion überhaupt kaum Aerosole freigesetzt werden. Und beim Verkehr auch nicht. Und geheizt wurde wg. Lockdown eher mehr. Hier in der Großstadt wachsen inzwischen Flechten an vielen Bäumen. Zeichen für Luftqualität wie in Kurorten.

Ja weit gesprungen und dafür 5 Meter hinter dem Balken abgehoben! :haha:

Differentialgeometer
11.02.2021, 10:14
Kannst du nicht belegen. Der Temperatursprung war weltweit. Und da weniger Aerosole freigesetzt wurden, wurde auch weniger CO² freigesetzt.



In der BRD sind keinesfalls weniger Aerosole freigesetzt worden. Weil z.B. bei der Stromproduktion überhaupt kaum Aerosole freigesetzt werden. Und beim Verkehr auch nicht. Und geheizt wurde wg. Lockdown eher mehr. Hier in der Großstadt wachsen inzwischen Flechten an vielen Bäumen. Zeichen für Luftqualität wie in Kurorten.

Ja weit gesprungen und dafür 5 Meter hinter dem Balken abgehoben! :haha:

Huh?

Nietzsche
11.02.2021, 10:30
Was sagt uns das? Mehr ungefilterte Kohlekraftwerke in Deutschland eröffnen! Senkt die globale Temperatur.

MANFREDM
11.02.2021, 10:31
Huh?

Jungchen, du glaubst doch nicht ernsthaft, dass leichte Produktionseinschränkungen für einige Monate in Gebieten, die viel Luftverschmutzung produzieren, einen sofortigen Einfluss auf weltweite Durchschnittstemperaturen haben. Das ist vom Daniel (Düsentrieb) Lingenhöhl nicht belegt worden. Also ab in die Tonne mit dem Artikel. Interessant ist aber die Denke dieser Subventionsjunkies und mit staatlichen Geldern bestochenen Forschern. Einmalige Wetterereignisse oder Pandemien zur Propaganda zu nutzen, wird normalerweise in Diktaturen verwendet.

Hier der nächste Fall dieser Politverbrecher: https://twitter.com/Luisamneubauer/status/135767346527333990

https://scontent.flej1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/147516273_2287340724730452_267452206207799333_n.jp g?_nc_cat=105&ccb=3&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=wLICZ2sHKZMAX_7ASBU&_nc_ht=scontent.flej1-1.fna&oh=dbb65db1a094a4d3d8af6e28ef61e4bc&oe=6049FD1C

Differentialgeometer
11.02.2021, 10:33
Naja, auszuschließen ist es nicht. Es geht ja da schon um gewaltige Mengen. Dass die Luisa einen noch größeren Sprung in der Schüssel hat als Greta - brauchen wir uns nicht drüber unterhalten. Bumsen würd ich sie, das wäre dann aber auch das Ende meines Interesses :D


Jungchen, du glaubst doch nicht ernsthaft, dass leichte Produktionseinschränkungen für einige Monate in Gebieten, die viel Luftverschmutzung produzieren, einen sofortigen Einfluss auf weltweite Durchschnittstemperaturen haben. Das ist vom Daniel (Düsentrieb) Lingenhöhl nicht belegt worden. Also ab in die Tonne mit dem Artikel. Interessant ist aber die Denke dieser Subventionsjunkies und mit staatlichen Geldern bestochenen Forschern. Einmalige Wetterereignisse oder Pandemien zur Propaganda zu nutzen, wird normalerweise in Diktaturen verwendet.

Hier der nächste Fall dieser Politverbrecher: https://twitter.com/Luisamneubauer/status/135767346527333990

https://scontent.flej1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/147516273_2287340724730452_267452206207799333_n.jp g?_nc_cat=105&ccb=3&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=wLICZ2sHKZMAX_7ASBU&_nc_ht=scontent.flej1-1.fna&oh=dbb65db1a094a4d3d8af6e28ef61e4bc&oe=6049FD1C

kotzfisch
11.02.2021, 10:45
Es geht um Aerosole, nicht um CO2. Aerosole haben einen kühlenden Effekt, da sie die Sonneneinstrahlung verringern.
In Mitteleuropa hatten wir nach der Wende einen Temperatursprung (die 90er waren über 1 Grad wärmer als die 80er), was vermutlich mit dem Zusammenbruch der DDR und der Verringerung insbesondere der Schwefeldioxisemissionen zusammenhängt.

Ja klar, die kleine DDR kühlte global ab.
Hahahahaha

Lächerlicher gehts nimmer.
Außerdem war 1991 der Pinatubo Ausbruch.
Deine Aussage ist wie immer also, für den Müll.
Null Ahnung, große Nasofresse plus Virenhysteriker.
Nichts passt zusammen, wie immer.

SprecherZwo
11.02.2021, 10:47
Ja klar, die kleine DDR kühlte global ab.
Hahahahaha

Lächerlicher gehts nimmer.
Außerdem war 1991 der Pinatubo Ausbruch.
Deine Aussage ist wie immer also, für den Müll.
Null Ahnung, große Nasofresse plus Virenhysteriker.
Nichts passt zusammen, wie immer.

Ich hab von Mitteleuropa gesprochen, du selten dämlicher Vollspaten.

kotzfisch
11.02.2021, 10:53
Ich hab von Mitteleuropa gesprochen, du selten dämlicher Vollspaten.

Ach so- Mitteleuropa ist wärmer geworden durch den Niedergang der Schwerindustrie der DDR, Du selten deppertes NASO
Hysteriker Dingsbums, während eine globale Abkühlung durch den Pinatubo Ausbruch einsetzte.
Freilich, geh Deine Pillen einwerfen...selten so gelacht.

Ihr idioten habt wirklich keinen Dunst.Geh mit Greta bumsen, wenn sie Dich ranlässt...

Hahahaha.....

MANFREDM
11.02.2021, 10:57
Naja, auszuschließen ist es nicht. Es geht ja da schon um gewaltige Mengen.

Nein, es geht um kurzfristige Produktionseinschränkungen über wenige Monate. Chinas Produktion läuft derzeit voll. Also laber nicht herum.

Und was angeblich nicht auszuschliessen ist, ist völlig witzlos, weil es in Propagandaschriften aber nicht in angeblichen Wissenschaftsjournalen zu suchen hat.

kotzfisch
11.02.2021, 11:08
Nein, es geht um kurzfristige Produktionseinschränkungen über wenige Monate. Chinas Produktion läuft derzeit voll. Also laber nicht herum.

Und was angeblich nicht auszuschliessen ist, ist völlig witzlos, weil es in Propagandaschriften aber nicht in angeblichen Wissenschaftsjournalen zu suchen hat.

Hahahaha....Danke ManfredM, ich kann weiter lachen über die Gläubigen der CO2 Apokalypse.
Es gibt zu Temperaturänderungen nichtmal im 20 Jahrhundert wirkliche Korrelationen zu CO2 aber sie faseln
von AGW.

In den frühen 30ern war Wegner in Grönland und fand kaum Meereseis vor, 34 glaube ich war das wärmste Jahr .
Zwischen ca. 40 bis 75 kühlte es um 0.8 Grad ab.
(Vermutlich war die DDR dran schuld, hahahaha)
In Zeiten stürmischer Industrialisierung wohlgemerkt.
Seit ca, 99 "wärmt" gar nichts mehr.
(Die DDR wieder)

Korreliert gar nichts.
Kausal schon gar nicht.

Erinnern wir uns an die Bohrkerne (GISS?)

Die DDR funkt noch 30 Jahre nach ihrem wohlverdienten Hinscheiden immer wieder dazwischen.

SprecherZwo
11.02.2021, 11:11
Hahahaha....Danke ManfredM, ich kann weiter lachen über die Gläubigen der CO2 Apokalypse.
Es gibt zu Temperaturänderungen nichtmal im 20 Jahrhundert wirkliche Korrelationen zu CO2 aber sie faseln
von AGW.

In den frühen 30ern war Wegener in Grönland und fand kaum Meereseis vor 34, glaube ich war das wärmste Jahr .
Zwischen ca. 40 bis 75 kühlte es um 0.8 Grad ab.
(Vermutlich war die DDR dran schuld, hahahaha)
In Zeiten stürmischer industrialisierung wohlgemerkt.
Seit ca, 99 "wärmt" gar nichts mehr.
(Die DDR wieder)

Korreliert gar nichts.
Kausal schon gar nicht.

Erinnern wir uns an die Bohrkerne (GISS?)

Die DDR funkt noch 30 Jahre nach ihrem wohlverdienten Hinscheiden immer wieder dazwischen.

Auch dass es seit 99 nicht wärmer wird ist so eine Eike-Lüge die du Spatzenhirn gedankenlos nachplapperst. Die weltweit wärmsten 4 Jahre wurden nach 2015 verzeichnet.

Klopperhorst
11.02.2021, 11:12
Ich hab von Mitteleuropa gesprochen, du selten dämlicher Vollspaten.

Die harten Kriegswinter in den 40'ern wurden wahrscheinlich auch von zu viel Aerosolen wegen der vielen Panzer und Kriegsproduktion verursacht.
Irgendein Idiot von den Linken aus Hamburg hat das mal verargumentiert, aber er meinte, dass es dadurch wärmer geworden worden wäre, CO2 durch Krieg und so.
Demnach müsste chinesische Städte auch Tiefkühltruhen sein, die Temperatur in Ostasien seit Jahren sinken.

---

SprecherZwo
11.02.2021, 11:15
Die harten Kriegswinter in den 40'ern wurden wahrscheinlich auch von zu viel Aerosolen wegen der vielen Panzer und Kriegsproduktion verursacht.
Irgendein Idiot von den Linken aus Hamburg hat das mal verargumentiert.
Demnach müsste chinesische Städte auch Tiefkühltruhen sein, die Temperatur in Ostasien seit Jahren sinken.

---

Die allgemeine Erderwärmung überkompensiert eben den Abkühlungseffekt lokaler Aerosol-Verschmutzungen.

Klopperhorst
11.02.2021, 11:17
Die allgemeine Erderwärmung überkompensiert eben den Abkühlungseffekt lokaler Aerosol-Verschmutzungen.

Heute werden weltweit mehr Aerosole rausgefeuert, als jemals in der Geschichte der Menschheit.
Nicht immer nur an Mitteleuropa denken, Stichwort: Flugverkehr, Brandrodungen, Industrieanlagen in China und Schwellenländern.
Das alles müsste längst zu einem kühlenden Effekt in den letzten 30 Jahren geführt haben.

---

kotzfisch
11.02.2021, 11:18
Auch dass es seit 99 nicht wärmer wird ist so eine Eike-Lüge die du Spatzenhirn gedankenlos nachplapperst. Die weltweit wärmsten 4 Jahre wurden nach 2015 verzeichnet.

Ja von der Virusstation Neuschwabenland vielleicht.
In Hysteriegraden.

kotzfisch
11.02.2021, 11:18
Heute werden weltweit mehr Aerosole rausgefeuert, als jemals in der Geschichte der Menschheit.
Nicht immer nur an Mitteleuropa denken, Stichwort. Flugverkehr, Brandrodungen, Industrieanlagen in China und Schwellenländern.
Das alles müsste längst zu einem kühlenden Effekt in den letzten 30 Jahren geführt haben.

---

DER GNADENSTOSS für SZwo.
Und die DDR ist schuld.

SprecherZwo
11.02.2021, 11:24
Ja von der Virusstation Neuschwabenland vielleicht.
In Hysteriegraden.

Du seniler Tattergreis bist wirklich eine selten peinliche Witzfigur.

SprecherZwo
11.02.2021, 11:25
Heute werden weltweit mehr Aerosole rausgefeuert, als jemals in der Geschichte der Menschheit.
Nicht immer nur an Mitteleuropa denken, Stichwort: Flugverkehr, Brandrodungen, Industrieanlagen in China und Schwellenländern.
Das alles müsste längst zu einem kühlenden Effekt in den letzten 30 Jahren geführt haben.

---

Kühlend wirkt vor allem SO2 und das ist weniger geworden.
https://ourworldindata.org/grapher/so-emissions-by-world-region-in-million-tonnes

kotzfisch
11.02.2021, 11:26
Hahahaha....der Naso für Arme zeigt Wirkung.
Kloppi hat Deinen Aerosolschwachsinn gerade krachend widerlegt.
Aber merkbefreite "Mitbürger" schnallen natürlich nichts.

Greis verbitte ich mir, ich bin jung und frisch.
Der DDR sei dank.

Klopperhorst
11.02.2021, 11:28
Kühlend wirkt vor allem SO2 und das ist weniger geworden.

Aus dem Weltall von Raumstationen und Sonden sieht man riesige Smog-Wolken über den Megastädten wie Mexiko City usw.
In Europa + USA wohnen doch nur ca. 700 Mio Menschen, 6 Mrd. verursachen den Rest, und du denkst, dass die den Verlust einiger Ostblock-Industrieanlagen nicht überkompensieren?

---

SprecherZwo
11.02.2021, 11:29
Aus dem Weltall von Raumstationen und Sonden sieht man riesige Smog-Wolken über den Megastädten wie Mexiko City usw.
In Europa + USA wohnen doch nur ca. 700 Mio Menschen, 6 Mrd. verursachen den Rest, und du denkst, dass die den Verlust einiger Ostblock-Industrieanlagen nicht überkompensieren?

---

Schau es dir an:
https://ourworldindata.org/grapher/so-emissions-by-world-region-in-million-tonnes

kotzfisch
11.02.2021, 11:31
Kühlend wirkt vor allem SO2 und das ist weniger geworden.

Wegen der DDR.
Und der Pinatubo?

Der konnte natürlich nicht wissen, dass er Deinem Aerosolkonzept im Wege steht.
Die Ungereimheiten und Nichtkorrelationen im XX Jahrhundert lassen wir einfach weg, weils nicht ins Weltbild passt oder Pippi?

"Widde widde witt- ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt!"

Pippi Zwo.

Klopperhorst
11.02.2021, 11:35
Schau es dir an:
https://ourworldindata.org/grapher/so-emissions-by-world-region-in-million-tonnes

An der Grafik ist nur zu sehen, dass die Temperatur gemäß dieser Emissionen im Bereich der 1950'er Jahre, also eine Dekade mit Extremwintern, sein müsste.

---

SprecherZwo
11.02.2021, 11:36
An der Grafik ist nur zu sehen, dass die Temperatur gemäß dieser Emissionen im Bereich der 1950'er Jahre, also eine Dekade mit Extremwintern, sein müsste.

---

Der Peak war 1980.

SprecherZwo
11.02.2021, 11:37
Wegen der DDR.
Und der Pinatubo?

Der konnte natürlich nicht wissen, dass er Deinem Aerosolkonzept im Wege steht.
Die Ungereimheiten und Nichtkorrelationen im XX Jahrhundert lassen wir einfach weg, weils nicht ins Weltbild passt oder Pippi?

"Widde widde witt- ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt!"

Pippi Zwo.

Die Korrelationen passen wesentlich besser als beim Sonnenzyklus-Quatsch der "Skeptiker".

Klopperhorst
11.02.2021, 11:37
Der Peak war 1980.

Und heute das Niveau von 1950-1960.
Deiner Theorie nach müssten ja dann auch diese Temperaturen herrschen. Merkst du noch was?

---

kotzfisch
11.02.2021, 11:38
Die Korrelationen passen wesentlich besser als beim Sonnenzyklus-Quatsch der "Skeptiker".

Ganz andere Baustelle.
Merkst Du noch was?

SprecherZwo
11.02.2021, 11:41
Und heute das Niveau von 1950-1960.
Deiner Theorie nach müssten ja dann auch diese Temperaturen herrschen. Merkst du noch was?

---

Ich sagte bereits, dass die allgemeine Erderwärmung diese Effekte inzwischen überkompensiert. Ohne SO2-Emissionen wäre es noch wärmer.

Olliver
11.02.2021, 11:44
Der Peak war 1980.

Die Grafik hört vor über 10 Jahren auf.
Was glaubst du,
wieviel China seitdem rausballert?
;)

Klopperhorst
11.02.2021, 11:46
Ich sagte bereits, dass die allgemeine Erderwärmung diese Effekte inzwischen überkompensiert. Ohne SO2-Emissionen wäre es noch wärmer.

Heute gibts wegen des Flugverkehrs kaum noch blaue Himmel wie in den 40'ern und 50'ern, nehmen wir den kleinen Knick durch Corona mal aus.
Es müsste also bereits eine massive Kühlung im Vergleich zu damals herrschen.
Allerdings sehe ich ein, dass diese Theorie ihre Tücken hat, weil auch die Rückstrahlung ins All verhindert wird.

Das System ist weitaus komplexer, als es auf simple Abkühlung durch Aerosole zu beschränken.
Für kalte Winter in Deutschland ist beispielsweise die Position der Kaltluftmassen im Polarwirbel entscheidend.
Befinden sich diese über Nordsibirien oder über Kanada, das macht den Unterschied aus, aber nicht Aerosole.

---

Olliver
11.02.2021, 11:46
Ich sagte bereits, dass die allgemeine Erderwärmung diese Effekte inzwischen überkompensiert. Ohne SO2-Emissionen wäre es noch wärmer.

Mir genügt die Hitze gerade (-10 Grad heute morgen),

- Schneeschippen
- Defroster aufstellen
- Solarlanlage enteisen, jetzt brummt sie wieder aktuell 8500 Watt! ...
- Kaminofen befeuern
- etc....


Bin gut geschwitzt,
datt reicht!
;)

Differentialgeometer
11.02.2021, 11:55
Heute gibts wegen des Flugverkehrs kaum noch blaue Himmel wie in den 40'ern und 50'ern, nehmen wir den kleinen Knick durch Corona mal aus.
Es müsste also bereits eine massive Kühlung im Vergleich zu damals herrschen.
Allerdings sehe ich ein, dass diese Theorie ihre Tücken hat, weil auch die Rückstrahlung ins All verhindert wird.

Das System ist weitaus komplexer, als es auf simple Abkühlung durch Aerosole zu beschränken.
Für kalte Winter in Deutschland ist beispielsweise die Position der Kaltluftmassen im Polarwirbel entscheidend.
Befinden sich diese über Nordsibirien oder über Kanada, das macht den Unterschied aus, aber nicht Aerosole.

---
Wie Du aber lesen kannst, wird nicht mal das richtig eingeordnet - ein hoffnungsloser Fall.

Olliver
11.02.2021, 12:00
Heute gibts wegen des Flugverkehrs kaum noch blaue Himmel wie in den 40'ern und 50'ern, nehmen wir den kleinen Knick durch Corona mal aus.
Es müsste also bereits eine massive Kühlung im Vergleich zu damals herrschen.
Allerdings sehe ich ein, dass diese Theorie ihre Tücken hat, weil auch die Rückstrahlung ins All verhindert wird.

Das System ist weitaus komplexer, als es auf simple Abkühlung durch Aerosole zu beschränken.
Für kalte Winter in Deutschland ist beispielsweise die Position der Kaltluftmassen im Polarwirbel entscheidend.
Befinden sich diese über Nordsibirien oder über Kanada, das macht den Unterschied aus, aber nicht Aerosole.

---

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/Annual-CO2-emissions-by-region.png/1920px-Annual-CO2-emissions-by-region.png


Den kleinen Knick durch Corona wirst man in 10 Jahren kaum sehen.......


Hauptsache WIR dekarbonisieren uns in die Pleite............

ganja
11.02.2021, 12:01
Mir ist der Strang im übrigen unangenehm geworden, es wird gehetzt, persönlich diffamiert und derartig gelogen....

Ich sage mit leisem Bedauern- Ciao.


.Bleib mir vom Bein Kretino!


Deine Aussage ist wie immer also, für den Müll.
Null Ahnung, große Nasofresse plus Virenhysteriker.
Nichts passt zusammen, wie immer.


Freilich, geh Deine Pillen einwerfen...selten so gelacht.

Ihr idioten habt wirklich keinen Dunst.Geh mit Greta bumsen, wenn sie Dich ranlässt...

:popcorn:

Olliver
11.02.2021, 12:11
https://www.youtube.com/watch?v=YBWVL6CqzLc

Klima-Erhitzung pur!
:haha:

MANFREDM
11.02.2021, 12:29
Ich sagte bereits, dass die allgemeine Erderwärmung diese Effekte inzwischen überkompensiert. Ohne SO2-Emissionen wäre es noch wärmer.

Deine Aussagen sind dumme Lügen. In der BRD wird praktisch kein SO² mehr emitiert.

Klopperhorst
11.02.2021, 12:30
... https://www.youtube.com/watch?v=YBWVL6CqzLc

Klima-Erhitzung pur!
:haha:

Ich habe mal die Sonnenflecken mit den Temperatur-Abweichungen der Monate Dez. - März in Mitteleuropa grafisch zusammengefasst.
Rot ist die Temperatur-Anomalie (HadCRUT4 im Vergleich zur CLINO-Periode).
Man sieht, dass die kalten Winter durchaus mit den Sonnenflecken-Minima korrelieren, wenngleich es keine 1:1-Beziehung gibt.
Die letzten kalten Winter waren bespielsweise 2010-2012.
Der Zyklus ist offenbar so, dass es etwas nachläuft oder vorläuft. Abweichungen sehe ich in den 70'er Jahren.
Der Februar ganz am Ende sollte ein weiterer Ausreißer nach unten werden.

https://s16.directupload.net/images/210211/jtwk3vnq.png

---

Nietzsche
11.02.2021, 12:35
Ich frage dich das noch einmal explizit: ALLE Wissenschaftler sind sich EINIG, dass bei einer Reduktion des CO2 Ausstoßes, und zwar nur diesen, das Klima nachhaltig, unmittelbar stabilisieren kann?


Es geht um Aerosole, nicht um CO2. Aerosole haben einen kühlenden Effekt, da sie die Sonneneinstrahlung verringern.In Mitteleuropa hatten wir nach der Wende einen Temperatursprung (die 90er waren über 1 Grad wärmer als die 80er), was vermutlich mit dem Zusammenbruch der DDR und der Verringerung insbesondere der Schwefeldioxisemissionen zusammenhängt.

Kühlend wirkt vor allem SO2 und das ist weniger geworden.
https://ourworldindata.org/grapher/so-emissions-by-world-region-in-million-tonnes

Ich sagte bereits, dass die allgemeine Erderwärmung diese Effekte inzwischen überkompensiert. Ohne SO2-Emissionen wäre es noch wärmer.

Aerosole haben einen kühlenden Effekt.
Vermehrt wirkt SO2 für eine Abkühlung.
Die allgemeine Erderwärmung kann durch die Erhöhung des SO2-Ausstoßes nicht abgekühlt werden

Die Reduktion des CO2 Ausstoßes soll das Erdklima stabilisieren.

Während des Lockdowns wurde weniger CO2 ausgestoßen, dennoch hat sich die Erde um ca. 0,3°C in diesem Zeitraum erhöht WEIL DA VIELE AEROSOLE in der Luft waren. Laut dem Artikel der vorher verlinkt wurde.
https://www.spektrum.de/news/lockdown-erhoehte-temperatur-der-erde/1829266#Echobox=1612765397?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

SprecherZwo, der Artikel ist damit also hinfällig. Die Erderwärmung kann nicht durch eine Erhöhung der Aerosolkonzentration gesenkt werden, weil dieses Temperatursenkende Wirkungen hätte (laut dir), die Erderwärmung ist aber zu weit fortgeschritten.

Könntest du bitte erläutern wie dann eine Senkung vom CO2 Ausstoß eine Auswirkung auf das Klima haben kann? Es ist doch sowieso schon zu spät....

Olliver
11.02.2021, 12:36
Ich habe mal die Sonnenflecken mit den Temperatur-Abweichungen der Monate Dez. - März in Mitteleuropa grafisch zusammengefasst.
Rot ist die Temperatur-Anomalie (HadCRUT4 im Vergleich zur CLINO-Periode).
Man sieht, dass die kalten Winter durchaus mit den Sonnenflecken-Minima korrelieren, wenngleich es keine 1:1-Beziehung gibt.
Die letzten kalten Winter waren bespielsweise 2009-2012.
Der Zyklus ist offenbar so, dass es etwas nachläuft oder vorläuft. Abweichungen sehe ich in den 70'er Jahren.

https://s16.directupload.net/images/210211/jtwk3vnq.png

---

Sehr interessant,
den Nachlauf habe ich immer versprochen.........

Wie man auch an der Höhe der blauen Sonnenflecken-Maxima erkennen kann,
gehen die auch zurück,
wir laufen in ein Maunder-Minimum hinein,
wie versprochen .........

Das bedeutet KÜHLER.
Wenn wir Pech haben,
in Jahrzehnten eine weitere Kleine Eiszeit.
Braucht niemand.
Wird aber kommen.

Dann kann Greta jubilieren!
;)

Klopperhorst
11.02.2021, 12:48
Sehr interessant,
den Nachlauf habe ich immer versprochen.........

Wie man auch an der Höhe der blauen Sonnenflecken-Maxima erkennen kann,
gehen die auch zurück,
wir laufen in ein Maunder-Minimum hinein,
wie versprochen .........

Das bedeutet KÜHLER.
Wenn wir Pech haben,
in Jahrzehnten eine weitere Kleine Eiszeit.
Braucht niemand.
Wird aber kommen.

Dann kann Greta jubilieren!
;)

Der. 25. Zyklus, der bereits begonnen hat, soll noch niedriger werden, also quasi keine Aktivität der Sonne.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/klimaforschung-experten-prophezeien-lange-sonnenschwaeche-a-717893.html

Es hängt wohl auch mit dem Momentum der Veränderung der Position des Massezentrums der Sonne zusammen, welches von den große Gasplaneten Jupiter, Saturn verschoben wird.
Das Momentum war in den 70'ern sehr gering, daher auch der niedrigere Zylus und auch 2010 war es sehr gering.
Allerdings wäre mit dieser alleinige Theorie (Landscheidt) der nun kommende sehr schwache 25. Zyklus nicht zu erklären.
Siehe "kleine Huckel", das niedrige Momentum. Zur Verdeutlichung müsste man die 1. und 2. Ableitung rüberlegen.

https://s16.directupload.net/images/210211/ihi8mdg3.jpg

---

navy
11.02.2021, 13:00
?! Und was ist jetzt die Kritik? Raus mit der Sprache: was genau ist daran falsch, erfunden, Micky Maus (wtf?!)?

Langsam wird es langweilig, denn auch Dumme erkennen, das die Quellen, in der Organisierten Kriminalität liegen, wenn man nicht einmal Wissenschaftler benennen kann, noch die Daten Quellen ein Impressung haben, mit myserischen Website Anmeldung, was illegal ist, wenn kein Name eines Verantwortlichen genannt ist. Nennen wir es die Dark Nets Websiten, wie beim Corona Betrug, mit gefälschten RKI Website

auf meinen Beitrag, Deine Antwort

https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=10555795&viewfull=1#post10555795


Die Spektrum Quellen, gehören zum absurden Betrug, Null Impressum Alle, Daten Fälschungs Website, nicht einmal eine Uni wird ganannt. Müll Manipulation für Dumme, mit illegalen Website, wie eine WHOIS Abrage deutlisch zeigt. Chef Redakteur Artikel, wo dumm nicht einmal reicht für so einen Hochstabler. Ist heute Geschäftsmodell Hochstabler, Was bei Angela Merkel anfängt, der selbst ernannten Wissenschaftler, ohne echten und realen Titel

Covid-19 und Umwelt: Lockdowns erhöhten globale Durchschnittstemperatur
Die strengen Regeln zur Eindämmung des Coronavirus im Frühjahr 2020 machten sich auch beim Klima bemerkbar. Vor allem in Gebieten mit starker Luftverschmutzung.
von Daniel Lingenhöhl
Luftverschmutzung https://www.spektrum.de/news/lockdown-erhoehte-temperatur-der-erde/1829266#Echobox=1612765397?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

im Frühjahr 2020 sogar noch, wie ein Team um Andrew Gettelman vom National Center for Atmospheric Research in den »Geophysical Research Letters« (https://agupubs.onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1029/2020GL091805) schreibt.

siehe hier, wo dann weiter geht:

https://onlinelibrary.wiley.com/advertisers/advertisers

romeo1
11.02.2021, 13:02
Sehr interessant,
den Nachlauf habe ich immer versprochen.........

Wie man auch an der Höhe der blauen Sonnenflecken-Maxima erkennen kann,
gehen die auch zurück,
wir laufen in ein Maunder-Minimum hinein,
wie versprochen .........

Das bedeutet KÜHLER.
Wenn wir Pech haben,
in Jahrzehnten eine weitere Kleine Eiszeit.
Braucht niemand.
Wird aber kommen.

Dann kann Greta jubilieren!
;)

Ich las neulich, daß für die nächsten 30-40 Jahre eine neue "kleine Eiszeit" ähnlich dem Maunder-Minimum befürchtet wird. Dann noch ein großer Vulkanausbruch wie der Tambora 1815 und schon haben wir eine ernsthafte Ernährungskrise.

Politikqualle
11.02.2021, 13:06
Ich las neulich, daß für die nächsten 30-40 Jahre eine neue "kleine Eiszeit" ähnlich dem Maunder-Minimum befürchtet wird. Dann noch ein großer Vulkanausbruch wie der Tambora 1815 und schon haben wir eine ernsthafte Ernährungskrise.
.. warum ist noch keiner auf die Idee gekommen , daß dieser "von Menschen gemachte Klimawandel" auch für Corona zuständig ist .. :crazy:

Olliver
11.02.2021, 13:06
Ich las neulich, daß für die nächsten 30-40 Jahre eine neue "kleine Eiszeit" ähnlich dem Maunder-Minimum befürchtet wird. Dann noch ein großer Vulkanausbruch wie der Tambora 1815 und schon haben wir eine ernsthafte Ernährungskrise.

Das ist den KLima-Fälschern doch egal.
Sie fälschen weiter.

Warum?
Weil es sich für sie lohnt.
Finanziell.

navy
11.02.2021, 13:06
https://www.youtube.com/watch?v=YBWVL6CqzLc

Klima-Erhitzung pur!
:haha:

Deshalb jagen sie ja Kinder, die rodeln, Skifahren verboten, denn das es noch Schnee gibt, passt den Profi Panik Machern, rund um das Grünen, Rote, Angela Merkel Verbrecher Modell nicht. Wie soll man denn Geld stehlen und die vielen Dumm Schwafler, von der Umwelthilfe angefangen, bis zum Pozddamer Klima Instiut, real RKI Lügen Erfindungs Motor für Blödsinn und Klima: Angst


Das ist den KLima-Fälschern doch egal.
Sie fälschen weiter.

Warum?
Weil es sich für sie lohnt.
Finanziell.

was sollen die auch sonst mache? Für Beruf und Arbeit zu blöde, aber man hat ein Parteibuch

Olliver
11.02.2021, 13:08
Deshalb jagen sie ja Kinder, die rodeln, Skifahren verboten, denn das es noch Schnee gibt, passt den Profi Panik Machern, rund um das Grünen, Rote, Angela Merkel Verbrecher Modell nicht. Wie soll man denn Geld stehlen und die vielen Dumm Schwafler, von der Umwelthilfe angefangen, bis zum Pozddamer Klima Instiut, real RKI Lügen Erfindungs Motor für Blödsinn und Klima: Angst



was sollen die auch sonst mache? Für Beruf und Arbeit zu blöde, aber man hat ein Parteibuch

Angst macht Menschen gefügig.
Stimmt.

latrop
11.02.2021, 13:15
Mir genügt die Hitze gerade (-10 Grad heute morgen),

- Schneeschippen
- Defroster aufstellen
- Solarlanlage enteisen, jetzt brummt sie wieder aktuell 8500 Watt! ...
- Kaminofen befeuern
- etc....


Bin gut geschwitzt,
datt reicht!
;)

Du Umweltverschmutzer :cool:

Klopperhorst
11.02.2021, 13:18
Um nochmal zu den Spikes der Solar-Radii zu kommen.
Diese haben einen ca. 40-Jahres-Zyklus, 1950, 1990, 2030 usw. also zwei Mal der Hale-Zyklus oder vier Mal den Schwabe-Zyklus.

Auffällig ist, dass der Temperaturanstieg ungefähr um 1990 begann, zuvor diese kühle Periode existierte.
Demnach wäre 2030 wieder so ein Einstiegsjahr in eine kühlere Epoche, nur so eine Theorie.
Das Nachlaufen der kalten Hochwinter nach dem Minimum der Sonnenflecken ist jedenfalls bewiesen, aber auch scheinbar chaotische Abweichungen 1970,
also es genau umgekehrt war.

Fazit: Sonne hat einen Einfluss, aber nicht 1:1, es wirken unterliegend andere Zyklen, die den Einfluss der Sonne verstärken oder abschwächen, ja sogar umkehren können.

---

Differentialgeometer
11.02.2021, 13:20
.. warum ist noch keiner auf die Idee gekommen , daß dieser "von Menschen gemachte Klimawandel" auch für Corona zuständig ist .. :crazy:
Siehe oben: die fff Luisa hat das geschafft :D

Olliver
11.02.2021, 13:52
Du Umweltverschmutzer :cool:

CO2-neutral,
das ist das, was GrünINnen lieben!
;)

kotzfisch
11.02.2021, 17:02
:popcorn:

Prost!
Ja, ich halte mich selbst nicht dran, gut erkannt.
Und?
Gegen S-Zwo gibts nur eins: drauf.

kotzfisch
11.02.2021, 17:05
.. warum ist noch keiner auf die Idee gekommen , daß dieser "von Menschen gemachte Klimawandel" auch für Corona zuständig ist .. :crazy:

Luisa Neubauer hat da schon getwittert, keine Sorge!

Bolle
11.02.2021, 17:09
.. warum ist noch keiner auf die Idee gekommen , daß dieser "von Menschen gemachte Klimawandel" auch für Corona zuständig ist .. https://www.politikforen.net/images/smilies/crazy.gif


Bitte sehr!

Saubere Luft ist schädlich für das Klima! Durch saubere Luft heizt sich die Erde noch schneller auf!


Covid-19 und Umwelt: Lockdowns erhöhten globale Durchschnittstemperatur

Die strengen Regeln zur Eindämmung des Coronavirus im Frühjahr 2020 machten sich auch beim Klima bemerkbar. Vor allem in Gebieten mit starker Luftverschmutzung.

Wenn Klimatologen in einigen Jahren auf die Zeit zwischen 2020 und 2022 zurückblicken, werden sie sicher nur eine kleine Delle beim Anstieg wichtiger Treibhausgase feststellen. Die Coronakrise und die damit verbundenen Einschränkungen bremsten die Erderwärmung allenfalls minimal, weil in dieser Zeit weniger Kohlendioxid freigesetzt wurde (https://www.spektrum.de/news/corona-lockdown-bremste-die-klimaerwaermung-nur-minimal/1758154). Ganz konkret erhöhte sich die globale Durchschnittstemperatur während der ersten globalen Lockdown-Welle im Frühjahr 2020 sogar noch, wie ein Team um Andrew Gettelman vom National Center for Atmospheric Research in den »Geophysical Research Letters« schreibt (https://agupubs.onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1029/2020GL091805). Insgesamt lag die weltweite Mitteltemperatur um 0,1 bis 0,3 Grad Celsius höher, als man bei den damals vorherrschenden Bedingungen hätte erwarten dürfen.
###
Es ist also nachvollziehbar, dass sauberere Luft die Erde erwärmt«, sagt Gettelman.

https://www.spektrum.de/news/lockdown-erhoehte-temperatur-der-erde/1829266#Echobox=1612765397?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Olliver
11.02.2021, 17:18
Bitte sehr!

Saubere Luft ist schädlich für das Klima! Durch saubere Luft heizt sich die Erde noch schneller auf!



https://www.spektrum.de/news/lockdown-erhoehte-temperatur-der-erde/1829266#Echobox=1612765397?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

:gp::gp::gp::gp::gib5:


https://sun9-15.userapi.com/impg/I9AUPqQyHjlgUdPfozsrO8WRjxh5eyjmTaP2aQ/sEmchamko6o.jpg?size=1133x1130&quality=96&proxy=1&sign=0304f3590dd64fec3852cfe4ba31c094&type=album
https://sun9-15.userapi.com/impg/I9AUPqQyHjlgUdPfozsrO8WRjxh5eyjmTaP2aQ/sEmchamko6o.jpg?size=1133x1130&quality=96&proxy=1&sign=0304f3590dd64fec3852cfe4ba31c094&type=album

:appl:

latrop
11.02.2021, 18:11
CO2-neutral,
das ist das, was GrünINnen lieben!
;)

Stinkt wie Sau und nimmt allen die LUft weg.

Erzähle keinen Schwachsinn. Ich erlebe das hier fast jeden Tag.

Schwabenpower
11.02.2021, 18:12
Bitte sehr!

Saubere Luft ist schädlich für das Klima! Durch saubere Luft heizt sich die Erde noch schneller auf!



https://www.spektrum.de/news/lockdown-erhoehte-temperatur-der-erde/1829266#Echobox=1612765397?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
Ich habe sie vorhin wieder ein bißchen dreckig gemacht.

Olliver
11.02.2021, 18:18
Stinkt wie Sau und nimmt allen die LUft weg.

Erzähle keinen Schwachsinn. Ich erlebe das hier fast jeden Tag.

Gäbe es die gar-schröckliche-Klimaerhitzung bräuchten wir nicht zu heizen.

Wie heizt du?

kotzfisch
11.02.2021, 18:34
Wer bis hierher weder die kabarettistische Qualität des AGW mit aufgeregten Häschen auf Speed wie Neubauer oder auf Downer im Valiumrausch wie Greta
zu schätzen weiß und tatsächlich an die Vorstellung des totalen Klimaschwindelwandels glaubt, dem ist natürlich nicht zu helfen.

Grotesk, nie bewiesen aber ein Milliardengrab.

Klopperhorst
11.02.2021, 18:41
Bitte sehr!

Saubere Luft ist schädlich für das Klima! Durch saubere Luft heizt sich die Erde noch schneller auf!



https://www.spektrum.de/news/lockdown-erhoehte-temperatur-der-erde/1829266#Echobox=1612765397?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Schon der erste Satz ist falsch. "Die strengen Regeln zur Eindämmung des Coronavirus im Frühjahr 2020 machten sich auch beim Klima bemerkbar. "

Klima definiert sich über einen Zeitraum >= 30 Jahre.
Corona gibts erst seit knapp 12 Monaten, kann also noch keine Klimaperiode beeinflusst haben.

---

Olliver
11.02.2021, 18:49
Wer bis hierher weder die kabarettistische Qualität des AGW mit aufgeregten Häschen auf Speed wie Neubauer oder auf Downer im Valiumrausch wie Greta
zu schätzen weiß und tatsächlich an die Vorstellung des totalen Klimaschwindelwandels glaubt, dem ist natürlich nicht zu helfen.

Grotesk, nie bewiesen aber ein Milliardengrab.

:gp::gp::gp:

https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/149281917_2922925084657501_6928573203476402785_n.j pg?_nc_cat=109&ccb=3&_nc_sid=dbeb18&_nc_ohc=RIp5yt4yL0QAX8ijIM-&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=c125848032d993b9a88e13d05d8b8af8&oe=60490D9C

https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/149281917_2922925084657501_6928573203476402785_n.j pg?_nc_cat=109&ccb=3&_nc_sid=dbeb18&_nc_ohc=RIp5yt4yL0QAX8ijIM-&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=c125848032d993b9a88e13d05d8b8af8&oe=60490D9C

Klopperhorst
11.02.2021, 18:53
Wer bis hierher weder die kabarettistische Qualität des AGW mit aufgeregten Häschen auf Speed wie Neubauer oder auf Downer im Valiumrausch wie Greta
zu schätzen weiß und tatsächlich an die Vorstellung des totalen Klimaschwindelwandels glaubt, dem ist natürlich nicht zu helfen.

Grotesk, nie bewiesen aber ein Milliardengrab.

Die Jungs können die Erhöhung der Durchschnittstemperatur der gesamte Lufthülle pro Jahr auf Zehntelgrad bestimmen. Krass, wirklich krass.

---

kotzfisch
11.02.2021, 19:03
Die Jungs können die Erhöhung der Durchschnittstemperatur der gesamte Lufthülle pro Jahr auf Zehntelgrad bestimmen. Krass, wirklich krass.

---

Tja.Sie schwafeln auch von Meeresspiegelsteigerungen.
Male hat sich eine neuen RWY auf Meereshöhe gegönnt. Abu Dhabi und Dubai bauen wie die Weltmeister am Golf, Hongkong schüttet Insel für dritte Startbahn auf.
Alles Vollidioten.Die kennen Sprecher zwo eben nicht, die Deppen und versenken Milliarden im Meer.

Bruhrahrahrahra.....tränenabwisch....!

Leberecht
11.02.2021, 19:13
Die Jungs können die Erhöhung der Durchschnittstemperatur der gesamte Lufthülle pro Jahr auf Zehntelgrad bestimmen. Krass, wirklich krass.---

Sicher nicht und das wird auch kein seriöser Meteorologe behaupten. Aber es gibt andere ´Wissenschaftler´, die maßen sich an, den Temperaturverlauf der letzten 100 000 000 Jahre einer Region auf das Grad genau zu benennen.

romeo1
11.02.2021, 19:47
Das ist den KLima-Fälschern doch egal.
Sie fälschen weiter.

Warum?
Weil es sich für sie lohnt.
Finanziell.

Und dann gibt es noch zahlreiche Deppen, welche an den Klimaschwindel glauben.

Olliver
11.02.2021, 19:52
Und dann gibt es noch zahlreiche Deppen, welche an den Klimaschwindel glauben.

Ich befürchte,
es sind sehr viele,
durch tägliche Propaganda,
die du auch noch selbst GEZahlen musst.

romeo1
11.02.2021, 19:55
Ich befürchte,
es sind sehr viele,
durch tägliche Propaganda,
die du auch noch selbst GEZahlen musst.

Ich gezahle aber nicht.

Leberecht
11.02.2021, 19:58
Und dann gibt es noch zahlreiche Deppen, welche an den Klimaschwindel glauben.

Es gibt aber auch etliche, die den Klimawandel leugnen und vor allem den menschgemachten. Und das, obwohl er unübersehbar ist, vor allem seine Klimaänderungszeit.

romeo1
11.02.2021, 20:02
Es gibt aber auch etliche, die den Klimawandel leugnen und vor allem den menschgemachten. Und das, obwohl er unübersehbar ist, vor allem seine Klimaänderungszeit.

Niemand leugnet ernsthaft den Klimawandel, den gab es schon immer. Was Du machst, ist das dümmliche nachschwätzen der Klimaschwindelpropaganda.

Dr Mittendrin
11.02.2021, 20:13
Es gibt aber auch etliche, die den Klimawandel leugnen und vor allem den menschgemachten. Und das, obwohl er unübersehbar ist, vor allem seine Klimaänderungszeit.

Du Propagandaopfer.

Leberecht
11.02.2021, 20:23
Du Propagandaopfer.

Nein, keinesfalls Propagandaopfer, allenfalls Sinnesopfer. Aber käuflich war ich noch nie.

Leberecht
11.02.2021, 20:35
Niemand leugnet ernsthaft den Klimawandel, den gab es schon immer. Was Du machst, ist das dümmliche nachschwätzen der Klimaschwindelpropaganda.

Lüge? Ich war in meiner Jugend begeisterter Fußballer und Wintersportler. In den Fünfzigern tummelten sich auf dem dörflichen Bad zwischen November und Februar täglich ca. 100 Schlittschuhläufer. In den 60ern waren es nur noch wenige und in den Siebzigern gar keine mehr. Der Badeteich fror einfach nicht (tragbar) mehr zu.

Schwabenpower
11.02.2021, 20:38
Lüge? Ich war in meiner Jugend begeisterter Fußballer und Wintersportler. In den Fünfzigern tummelten sich auf dem dörflichen Bad zwischen November und Februar täglich ca. 100 Schlittschuhläufer. In den 60ern waren es nur noch wenige und in den Siebzigern gar keine mehr. Der Badeteich fror einfach nicht (tragbar) mehr zu.
Nenne den Ort und ich beweise das Gegenteil

Leberecht
11.02.2021, 20:41
Nenne den Ort und ich beweise das Gegenteil
Gern: Kleinnaundorf bei Freital. Nun bist Du dran.

Shahirrim
11.02.2021, 20:43
Manche Lügenpressefritzen sollten Gott täglich dafür danken, dass Dummheit nicht wehtut:

https://www.n-tv.de/wissen/Klimawandel-koennte-mehr-Kaeltewellen-bringen-article22350560.html

Schwabenpower
11.02.2021, 20:43
Gern: Kleinnaundorf bei Freital. Nun bist Du dran.
Erledigt

https://www.wetteronline.de/rueckblick?pcid=pc_rueckblick_data&gid=x0815&pid=p_rueckblick_diagram&sid=StationHistory&iid=10488&metparaid=TXLD&period=4&month=02&year=2012

Differentialgeometer
11.02.2021, 20:49
Manche Lügenpressefritzen sollten Gott täglich dafür danken, dass Dummheit nicht wehtut:

https://www.n-tv.de/wissen/Klimawandel-koennte-mehr-Kaeltewellen-bringen-article22350560.html
Wurde hier schon mehrfach gebracht - und für doof befunden. Schwache Polarwirbel ungleich Klima, verstanden?

Leberecht
11.02.2021, 20:49
Erledigt

https://www.wetteronline.de/rueckblick?pcid=pc_rueckblick_data&gid=x0815&pid=p_rueckblick_diagram&sid=StationHistory&iid=10488&metparaid=TXLD&period=4&month=02&year=2012

So sieht´s aus: Mit paar Strichen wird die Realität widerlegt.

Schwabenpower
11.02.2021, 20:50
So sieht´s aus: Mit paar Strichen wird die Realität widerlegt.
Nein, die Realität widerlegt Dein Gedächtnis.

Leberecht
11.02.2021, 20:54
Nein, die Realität widerlegt Dein Gedächtnis.

Beweis? Ich warte noch immer. Deine Gegenbeweise waren nur Striche.

Schwabenpower
11.02.2021, 20:55
Beweis? Ich warte noch immer. Deine Gegenbeweise waren nur Striche.
Zu blöd, einen link anzuklicken und weiterzuverfolgen?

Leberecht
11.02.2021, 21:05
Zu blöd, einen link anzuklicken und weiterzuverfolgen?

Zugegeben, ich stehe mit der EDV auf Kriegsfuß. Aber meine Sinne funktionieren noch gut. Jedenfalls gelingt mir die Trennung von Spreu und Weizen ziemlich gut.

Differentialgeometer
11.02.2021, 21:10
Nein, die Realität widerlegt Dein Gedächtnis.
In der Tat ist der Graph kein Beweis. Das höngt nämlich in erster Linie von der Beschaffenheit des Sees/Weihers etc ab. Es muss genügend Tage ‚kalt‘ genug sein, damit der überhaupt anfängt zu frieren. Und dann muss es ja auch dick zugefroren sein, damit genug Leute drauf passen. Nee, ein Beweis war das nicht.

Schwabenpower
11.02.2021, 21:11
In der Tat ist der Graph kein Beweis. Das höngt nämlich in erster Linie von der Beschaffenheit des Sees/Weihers etc ab. Es muss genügend Tage ‚kalt‘ genug sein, damit der überhaupt anfängt zu frieren. Und dann muss es ja auch dick zugefroren sein, damit genug Leute drauf passen. Nee, ein Beweis war das nicht.
Doch, ein Beweis dafür, daß es auch früher und später mal kalt war.

Um mehr geht es nicht.

Schwabenpower
11.02.2021, 21:12
Zugegeben, ich stehe mit der EDV auf Kriegsfuß. Aber meine Sinne funktionieren noch gut. Jedenfalls gelingt mir die Trennung von Spreu und Weizen ziemlich gut.
Offensichtlich nicht. Mit EDV hat das Anklicken eines links nichts zu tun.

Leberecht
11.02.2021, 21:13
...Nee, ein Beweis war das nicht.
Ein Beweis wofür?

dscheipi
11.02.2021, 21:14
Doch, ein Beweis dafür, daß es auch früher und später mal kalt war.

Um mehr geht es nicht.




wie oft kam das im winter im tv bei der wettervorschau "es naht eine sibirische kaltfront", den begtriff hab ich lange nicht gehört. minus 15, minus 20 grad und mehr nachts gab es in den wintern immer wieder...heut flippens, wenns mal 10 grad minus hat eine woche lang...

es ist alles so daneben und verzerrt...

Differentialgeometer
11.02.2021, 21:14
Doch, ein Beweis dafür, daß es auch früher und später mal kalt war.

Um mehr geht es nicht.
Doch, nämlich um diese Aussage:

In den Fünfzigern tummelten sich auf dem dörflichen Bad zwischen November und Februar täglich ca. 100 Schlittschuhläufer. In den 60ern waren es nur noch wenige und in den Siebzigern gar keine mehr. Der Badeteich fror einfach nicht (tragbar) mehr zu.

Und da reichen, Umstände vor Ort kenne ich nicht, eben drei Tage mit -5 Graf nicht aus. Länger als eine Woche war es da auch nicht kalt....

Differentialgeometer
11.02.2021, 21:15
Ein Beweis wofür?
Ein Beweis, das 2012 genauso kalt war wie in den 60ern/70ern

Schwabenpower
11.02.2021, 21:17
Doch, nämlich um diese Aussage:


Und da reichen, Umstände vor Ort kenne ich nicht, eben drei Tage mit -5 Graf nicht aus. Länger als eine Woche war es da auch nicht kalt....
Hat auch niemand behauptet. Himmelherrgottnochmal, klick doch einfach die Jahre durch. Bei 2 Wochen - 10 Grad kann ich von leichtert Vereisung der Oberfläche ausgehen solange der Teich kein Kühlteich für ein 1 Terawatt KKW ist

Leberecht
11.02.2021, 21:23
... Mit EDV hat das Anklicken eines links nichts zu tun.
Klar. Aber wenn ein Link Interessen nutzt, ist er kritisch zu betrachten. Diese Erkenntnis ist übrigens nicht sooo alt.

Schwabenpower
11.02.2021, 21:26
Klar. Aber wenn ein Link Interessen nutzt, ist er kritisch zu betrachten. Diese Erkenntnis ist übrigens nicht sooo alt.
Wie bitte? Das ist eine simple Wetteraufzeichnung. Wessen Interessen soll der denn nutzen? Salzverkäufern oder was?

Leberecht
11.02.2021, 22:01
Ein Beweis, das 2012 genauso kalt war wie in den 60ern/70ern

1957 oder 1958 habe ich mir auf dem Schulweg(zu Fuß ca 2,5 km) beide Ohren erfroren. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen lagen damals etwa einen Monat lange zwischen minus 18 und minus 30 Grad. Ca. 1960(?) waren Dresdner Hauptstraßen erst im Mitte Mai völlig eisfrei.

Schwabenpower
11.02.2021, 22:04
1957 oder 1958 habe ich mir auf dem Schulweg(zu Fuß ca 2,5 km) beide Ohren erfroren. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen lagen damals etwa einen Monat lange zwischen minus 18 und minus 30 Grad. Ca. 1960(?) waren Dresdner Hauptstraßen erst im Mitte Mai völlig eisfrei.
War hier 2010 auch so. Und 1977. Nur als Beispiel

Hank Rearden
11.02.2021, 22:06
1957 oder 1958 habe ich mir auf dem Schulweg(zu Fuß ca 2,5 km) beide Ohren erfroren. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen lagen damals etwa einen Monat lange zwischen minus 18 und minus 30 Grad. Ca. 1960(?) waren Dresdner Hauptstraßen erst im Mitte Mai völlig eisfrei.

Und zu solchen Temperaturen müssen wir wieder hin? :?

Leberecht
11.02.2021, 22:08
Wie bitte? Das ist eine simple Wetteraufzeichnung. Wessen Interessen soll der denn nutzen? Salzverkäufern oder was?

Natürlich nicht, sondern v.a. Vorauswetterverkäufern.

Leberecht
11.02.2021, 22:12
Und zu solchen Temperaturen müssen wir wieder hin? :?
Natürlich nicht. Wieso auch? Aber auch nicht binnen paar Jahren in die Tropen schlittern.

Klopperhorst
11.02.2021, 22:14
1957 oder 1958 habe ich mir auf dem Schulweg(zu Fuß ca 2,5 km) beide Ohren erfroren. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen lagen damals etwa einen Monat lange zwischen minus 18 und minus 30 Grad. Ca. 1960(?) waren Dresdner Hauptstraßen erst im Mitte Mai völlig eisfrei.

Das war wohl eher 1956.
https://kachelmannwetter.com/de/messwerte/sachsen/tagestiefsttemperatur/19560210-0000z.html

---

Shahirrim
11.02.2021, 22:16
Wurde hier schon mehrfach gebracht - und für doof befunden. Schwache Polarwirbel ungleich Klima, verstanden?

Doch schon, aber warum kämpft man denn dann gegen die Erwärmung, wenn die Erwärmung dafür sorgt, dass es Dank öfter auftretender schwacher Polarwirbel kälter wird?

Leberecht
11.02.2021, 22:21
Das war wohl eher 1956.
https://kachelmannwetter.com/de/messwerte/sachsen/tagestiefsttemperatur/19560210-0000z.html

---
Schon möglich. Mit zunehmendem Alter werden Jahresangaben unsicherer.

Klopperhorst
11.02.2021, 22:21
Und zu solchen Temperaturen müssen wir wieder hin? :?

1955/56 war der Rhein zugefroren, so wie 1929. Das war ein Ausnahmewinter. Den letzten dieser Art gabs nochmals 1962/63. Sowas kann nur entstehen, wenn der Atlantik komplett blockiert ist.

---

Schwabenpower
11.02.2021, 22:23
natürlich nicht, sondern v.a. Vorauswetterverkäufern.
hä?

Schwabenpower
11.02.2021, 22:23
1955/56 war der Rhein zugefroren, so wie 1929. Das war ein Ausnahmewinter. Den letzten dieser Art gabs nochmals 1962/63. Sowas kann nur entstehen, wenn der Atlantik komplett blockiert ist.

---
Passiert eben ab und zu. Ob mit oder ohne CO2

Shahirrim
11.02.2021, 22:24
Passiert eben ab und zu. Ob mit oder ohne CO2

Jetzt ja bald öfter (angeblich)!

Klopperhorst
11.02.2021, 22:33
Passiert eben ab und zu. Ob mit oder ohne CO2

Der Atlantik muss blockiert sein, es muss eine Omega-Wetterlage herrschen. Anders geht das nicht.

---

Schwabenpower
11.02.2021, 22:36
Der Atlantik muss blockiert sein, es muss eine Omega-Wetterlage herrschen. Anders geht das nicht.

---
Klar, aber das ist doch nicht das erste mal. Kommt eben vor.

Kalte Winter habe ich genug hinter mir deswegen ja kein Auto mehr ohne Standheizung. Zuletzt war es wohl 2016 oder 2017 in Ingolstadt wo die Temperatur auf einmal unter -20 Grad fiel und uns sämtliche Wasserleitungen, auch die beheizten, eingefroren sind.

Schwabenpower
11.02.2021, 22:36
Jetzt ja bald öfter (angeblich)!
Stimmt, wird werden frierend verbrennen oder so

Leberecht
11.02.2021, 22:59
Doch, ein Beweis dafür, daß es auch früher und später mal kalt war.

Um mehr geht es nicht.

Doch! Es geht um mehr. Es geht um die menschliche Existenz. Wahrscheinlich hast Du das Ausmaß dieses Kampfes noch gar nicht erkannt.

Schwabenpower
11.02.2021, 23:01
Doch! Es geht um mehr. Es geht um die menschliche Existenz. Wahrscheinlich hast Du das Ausmaß dieses Kampfes noch gar nicht erkannt.
Wie bitte? Du tickst doch nicht mehr sauber. Wegen Klimawandel zum Besseren?

Olliver
12.02.2021, 04:21
hä?

https://sun9-15.userapi.com/impg/I9AUPqQyHjlgUdPfozsrO8WRjxh5eyjmTaP2aQ/sEmchamko6o.jpg?size=1133x1130&quality=96&proxy=1&sign=0304f3590dd64fec3852cfe4ba31c094&type=album

:haha: