PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 [155] 156 157 158

Nietzsche
12.02.2021, 04:55
Doch! Es geht um mehr. Es geht um die menschliche Existenz. Wahrscheinlich hast Du das Ausmaß dieses Kampfes noch gar nicht erkannt.
Du unterliegst demselben Fehler wie letztens Chronos.

Deine subjektive Wahrnehmung des zugefrieren eines Sees und der damit verbundenen Eisfläche sind eine Momentaufnahme DEINES Lebens. Es gibt Wetter und Klima auf der Erde, da bestand die Atmosphäre aus für uns heute unsagbar schädlichen Zusammensetzungen.
Wenn du meinst, der See wäre ja früher auch mal eingefroren, ist doch ganz einfach, wir nehmen eine Momentaufnahme eines anderen Zeitalters.

Bitte zeige uns das Klima vor 100 000 und zwar vom Jahre 100 000 bis 99 930. Diesen Zeitabschnitt benutzt du hier um auf ein wandelndes Klima hinzuweisen. Wenn es also damals keine Änderung des Klimas gab, denn da gab es den Menschen so wie heute noch nicht, dann muss die Klimaveränderung in der heutigen Zeit "menschengemacht" sein und damals nicht. Wenn sich aber das Klima dennoch verändert hat, dann passiert das unabhängig vom Menschen und es gibt keinen "menschengemachten Klimawandel" sondern höchstens einen "menschenmitverursachten, schnelleren Klimawandel" dessen Richtung und Intensität wir nur raten können.

SprecherZwo
12.02.2021, 07:08
Ich habe mal die Sonnenflecken mit den Temperatur-Abweichungen der Monate Dez. - März in Mitteleuropa grafisch zusammengefasst.
Rot ist die Temperatur-Anomalie (HadCRUT4 im Vergleich zur CLINO-Periode).
Man sieht, dass die kalten Winter durchaus mit den Sonnenflecken-Minima korrelieren, wenngleich es keine 1:1-Beziehung gibt.
Die letzten kalten Winter waren bespielsweise 2010-2012.
Der Zyklus ist offenbar so, dass es etwas nachläuft oder vorläuft. Abweichungen sehe ich in den 70'er Jahren.
Der Februar ganz am Ende sollte ein weiterer Ausreißer nach unten werden.

https://s16.directupload.net/images/210211/jtwk3vnq.png

---
Während der kalten Kriegswinter und dem Rekordwinter 1929 war die Sonnenaktivität aber sehr hoch.

SprecherZwo
12.02.2021, 07:14
:gp::gp::gp::gp::gib5:


https://sun9-15.userapi.com/impg/I9AUPqQyHjlgUdPfozsrO8WRjxh5eyjmTaP2aQ/sEmchamko6o.jpg?size=1133x1130&quality=96&proxy=1&sign=0304f3590dd64fec3852cfe4ba31c094&type=album
https://sun9-15.userapi.com/impg/I9AUPqQyHjlgUdPfozsrO8WRjxh5eyjmTaP2aQ/sEmchamko6o.jpg?size=1133x1130&quality=96&proxy=1&sign=0304f3590dd64fec3852cfe4ba31c094&type=album

:appl:
Bis jetzt hat Latif Recht. Winter wie in den 80ern gab es seitdem nicht mehr und auch der heurige wird nicht daran reichen. Im Februar 1986 betrug die Temperaturanomalie in Norddeutschland 8 Grad, dieses Jahr werden es maximal 4 sein, möglicherweise noch weniger, die neusten Modelle rechnen teils schon wieder zweistellige Plusgrade für nächste Woche.

SprecherZwo
12.02.2021, 07:16
Jetzt ja bald öfter (angeblich)!
Nein, niemand hat gesagt, dass das jetzt öfter passiert.

SprecherZwo
12.02.2021, 07:19
Der Atlantik muss blockiert sein, es muss eine Omega-Wetterlage herrschen. Anders geht das nicht.

---
Omega-Wetterlagen bedeuten eher hohe Temperaturen in ME, da wir uns dann südlich des Strahlstroms befinden. Es bedarf eines stabilen Hochs über Skandinavien, um hier langanhaltende Eisschranktemperaturen zu verursachen.

Olliver
12.02.2021, 07:20
Bis jetzt hat Latif Recht.

Latif hatte noch nie recht,
er ist ein alarmistischer Dummbabbler.



... die neusten Modelle rechnen teils schon wieder zweistellige Plusgrade für nächste Woche.

Hoffentlich!
Dann brauche ich nicht so viel heizen!
;)

Olliver
12.02.2021, 07:23
Nein, niemand hat gesagt, dass das jetzt öfter passiert.

Wird es aber,
und auf dann werden die alarmistischen Vollpfosten wieder DICH als MENSCHEN als Ursache herbeiphantasieren!


Nur du merkst den Beschiss nicht.
Schön blöd.

romeo1
12.02.2021, 07:24
Lüge? Ich war in meiner Jugend begeisterter Fußballer und Wintersportler. In den Fünfzigern tummelten sich auf dem dörflichen Bad zwischen November und Februar täglich ca. 100 Schlittschuhläufer. In den 60ern waren es nur noch wenige und in den Siebzigern gar keine mehr. Der Badeteich fror einfach nicht (tragbar) mehr zu.

Selbst wenn Deine Behauptung stimmt, kann alles auf natürliche Schwankungen des Klimasystems zurückgeführt werden. Das gab es schon immer und hat nichts mit der derzeit grassierenden Klimahysterie zu tun.

Hank Rearden
12.02.2021, 07:28
Latif hatte noch nie recht,
er ist ein alarmistischer Dummbabbler.

Hoffentlich!
Dann brauche ich nicht so viel heizen!
;)

Winter ade
Nie wieder Schnee?
In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: "Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/winter-ade-nie-wieder-schnee-a-71456.html

Differentialgeometer
12.02.2021, 08:56
Winter ade
Nie wieder Schnee?
In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: "Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/winter-ade-nie-wieder-schnee-a-71456.html
Wie oft wird das jetzt eigentlich noch zitiert? Und was hat das mit den drei Tagen klirrender Kälte zu tun?

Klopperhorst
12.02.2021, 09:38
Während der kalten Kriegswinter und dem Rekordwinter 1929 war die Sonnenaktivität aber sehr hoch.

Die Kriegswinter waren im absteigenden Modus.
Statistisch war die Temperatursumme bei < 50 Sonnenflechen immer noch ca. 60:40 zugunsten kalter Winter,.
Ich habe dir aber bereits gesagt, dass die Beziehung nicht 1:1 ist und es Abweichungen gibt!

https://s18.directupload.net/images/210212/4zgh7uib.png


---

Klopperhorst
12.02.2021, 09:43
Omega-Wetterlagen bedeuten eher hohe Temperaturen in ME, da wir uns dann südlich des Strahlstroms befinden. Es bedarf eines stabilen Hochs über Skandinavien, um hier langanhaltende Eisschranktemperaturen zu verursachen.

Blödsinn. Die kalten Winter waren immer solche Wetterlagen.
Der Atlantik muss blockiert sein. Omega bedeutet nur mild, wenn kein Kaltluftblock über Osteuropa liegt,
der durch das rechtsdrehende Hoch über Mitteleuropa angezapft werden kann.
Glaubst du, bei Westdrift -20 Grad in Holland erreichen zu können?

---

SprecherZwo
12.02.2021, 09:46
Wie oft wird das jetzt eigentlich noch zitiert? Und was hat das mit den drei Tagen klirrender Kälte zu tun?
Den Spruch bringen die EIKE-Jünger jedes mal, wenn es mal ein paar Tage Frost und Schnee gibt. Wenn dann die nächsten Wärmerekorde verzeichnet werden, behaupten sie wieder, das hätte es schon immer gegeben, in ihrer Jugend wären die Sommer noch viel heisser gewesen, die Wetterdienste wären zu doof, richtig zu messen ("Wärmeinseleffekt") etc pp.

Differentialgeometer
12.02.2021, 09:52
Den Spruch bringen die EIKE-Jünger jedes mal, wenn es mal ein paar Tage Frost und Schnee gibt. Wenn dann die nächsten Wärmerekorde verzeichnet werden, behaupten sie wieder, das hätte es schon immer gegeben, in ihrer Jugend wären die Sommer noch viel heisser gewesen, die Wetterdienste wären zu doof, richtig zu messen ("Wärmeinseleffekt") etc pp.

Ein Perpetuum Mobile des Wahnsinns :D

SprecherZwo
12.02.2021, 09:52
Blödsinn. Die kalten Winter waren immer solche Wetterlagen.
Der Atlantik muss blockiert sein. Omega bedeutet nur mild, wenn kein Kaltluftblock über Osteuropa liegt,
der durch das rechtsdrehende Hoch über Mitteleuropa angezapft werden kann.
Glaubst du, bei Westdrift -20 Grad in Holland erreichen zu können?

---
Bei Skandi-Hoch hast du keine Westdrift.
Omega bedeutet Hoch über Mitteleuropa und/oder Mittelmeeerraum, meist mit Tiefdruck über Skandinavien, wodurch in der Höhe warme Luft aus SW hergeführt wird.
Im Winter heisst das maximal Inversionswetterlagen mit Nachtfrost im Tiefland und tags leichten Plusgraden, aber keine Eiseskälte. Derzeit rechnen die Amis ab Mitte nächster Woche eine Omega-Lage, was im Westen auf zweistellige Plusgrade hinauslaufen würde.
https://www.wetterzentrale.de/de/panels.php?model=gfs&map=1&var=1&lid=OP

https://www.wetteronline.de/wettertrend/koeln

Klopperhorst
12.02.2021, 09:59
Bei Skandi-Hoch hast du keine Westdrift.
Omega bedeutet Hoch über Mitteleuropa und/oder Mittelmeeerraum, meist mit Tiefdruck über Skandinavien, wodurch in der Höhe warme Luft aus SW hergeführt wird.
Im Winter heisst das maximal Inversionswetterlagen mit Nachtfrost im Tiefland und tags leichten Plusgraden, aber keine Eiseskälte. Derzeit rechnen die Amis ab Mitte nächster Woche eine Omega-Lage, was im Westen auf zweistellige Plusgrade hinauslaufen würde.
https://www.wetterzentrale.de/de/panels.php?model=gfs&map=1&var=1&lid=OP

https://www.wetteronline.de/wettertrend/koeln

Unsinn.
Du brauchst ein Hoch über Mitteleuropa und ein Tief im Baltikum, zusammen mit dem Islandtief eine Omega-Wetterlage.
Das Hoch dreht rechts und kann sich leicht nach Westen verschieben, dann kommt es entweder zu einer Nordströmung oder vorher zu einer Ostströmung.
Omega-Lagen sind daher sehr stabil, weil sich das Hoch und beiden Tiefs gegenseitig blockieren.

---

SprecherZwo
12.02.2021, 10:07
Unsinn.
Du brauchst ein Hoch über Mitteleuropa und ein Tief im Baltikum, zusammen mit dem Islandtief eine Omega-Wetterlage.
Das Hoch dreht rechts und kann sich leicht nach Westen verschieben, dann kommt es entweder zu einer Nordströmung oder vorher zu einer Ostströmung.
Omega-Lagen sind daher sehr stabil, weil sich das Hoch und beiden Tiefs gegenseitig blockieren.

---
Kalt ist es nur, wenn wir auf der Ostseite des Hochs sind, es also westlich von uns liegt.
Hoch direkt über Mitteleuropa bedeutet Inversion. Hoch östlich von uns bedeuet Frühlingswetter, da wir dann Südwestluft abkriegen.
Liegt das Hoch dagegen über Skandinavien, kommt die Luft an dessen Südseite direkt aus Nordrussland zu uns. Hier die z.B. Wetterlage von 78/79:
http://www.saevert.de/1978wetterlage.htm
Nichts Omega, stattdessen fettes Hoch über Skandinavien und Tiefdruck im östlichen Mitteleuropa.

sunbeam
12.02.2021, 10:09
Wie oft wird das jetzt eigentlich noch zitiert? Und was hat das mit den drei Tagen klirrender Kälte zu tun?

Nichts. Das nennt sich Winter. Im Sommer ist es warm. Ich weiß ehrlich gesagt nicht woher dieser Wahn kommt zu meinen, das klimatische Bedingungen nicht Schwankungen unterliegen. Diese Psychose zu meinen man könnte auch nur entfernt verstehen welche Zusammenhänge vorherrschen die dazu führen das es eben Warm und Kaltphasen gibt, macht mich langsam kirre.

Klopperhorst
12.02.2021, 10:11
Kalt ist es nur, wenn wir auf der Ostseite des Hochs sind, es also westlich von uns liegt.
Hoch direkt über Mitteleuropa bedeutet Inversion. Hoch östlich von uns bedeuet Frühlingswetter, da wir dann Südwestluft abkriegen.
Liegt das Hoch dagegen über Skandinavien, kommt die Luft an dessen Südseite direkt aus Nordrussland zu uns.

Ich sprach nicht von einem Hoch über Skandinavien, sondern über Mitteleuropa mit der Tendenz links auszuweichen und die Nord-Ost-Strömung anzuzapfen.
Entscheidend ist dafür ein Tief über dem Baltikum und ein Kaltluftblock über Osteuropa.
Diese Wetterlagen sind dafür zuständig, dass es viele Wochen Minusgrade bis Holland gibt, z.B. gab es diese Wetterlage im Extremwinter 62/63.

---

Dr Mittendrin
12.02.2021, 10:22
Den Spruch bringen die EIKE-Jünger jedes mal, wenn es mal ein paar Tage Frost und Schnee gibt. Wenn dann die nächsten Wärmerekorde verzeichnet werden, behaupten sie wieder, das hätte es schon immer gegeben, in ihrer Jugend wären die Sommer noch viel heisser gewesen, die Wetterdienste wären zu doof, richtig zu messen ("Wärmeinseleffekt") etc pp.

Die Sonne ist nicht thermostatisch geregelt, wie oft denn noch ?

Dr Mittendrin
12.02.2021, 10:25
Doch! Es geht um mehr. Es geht um die menschliche Existenz. Wahrscheinlich hast Du das Ausmaß dieses Kampfes noch gar nicht erkannt.

Hirngewaschen, von den Betrügereliten.

kotzfisch
12.02.2021, 10:41
Die Sonne ist nicht thermostatisch geregelt, wie oft denn noch ?

Ist doch völlig sinnlos den Gasgläubigen gegenüber.

SprecherZwo
12.02.2021, 10:51
Ist doch völlig sinnlos den Gasgläubigen gegenüber.
Gasgläubig sind wohl eher Broder-Fans.

Suedwester
12.02.2021, 11:08
Ich las neulich, daß für die nächsten 30-40 Jahre eine neue "kleine Eiszeit" ähnlich dem Maunder-Minimum befürchtet wird. Dann noch ein großer Vulkanausbruch wie der Tambora 1815 und schon haben wir eine ernsthafte Ernährungskrise.



Wenn das Yellowstone-Gebiet richtig aktiv wird, geht es weltweit
drunter und drueber.
Auch ein Bruch des 3-Schluchten-Staudamms in China wuerde
die gesamte Welt betreffen.
Die unglaublichen Wassermassen dort koennten sogar eine kleine
aber zerstorende Verschiebung der Erdache bewirken, wenn sie
in schnelle Bewegung geraten. Abgesehen davon, dass der Teil
Chinas/ Asiens unterhalb des Damms, komplett "weg" waere.
Die bisherigen Tsunamis waeren dagegen nur ein Wellenbad gewesen.

kotzfisch
12.02.2021, 11:41
Gasgläubig sind wohl eher Broder-Fans.

Bitte? Soll das eine Anspielung Broder/Jude/Gas sein?
Du bist ja niveauloser als ich dachte.
Dumm wie drei Meter Feldweg und auch noch ein Antisemit.
Zierde des Forums sozusagen.Hahahaha....

ochmensch
12.02.2021, 12:16
Hab gerade gelesen, in London ist das erste Mal seit 1962/63 die Themse wieder zugefroren. Was macht Mojib Latif eigentlich heute? Arbeitet der noch?

Olliver
12.02.2021, 12:32
Hab gerade gelesen, in London ist das erste Mal seit 1962/63 die Themse wieder zugefroren. Was macht Mojib Latif eigentlich heute? Arbeitet der noch?


River Thames freezes over in Teddington
https://teddington.nub.news/uploads_news/kroxr_549/549_n_1_1619_2.jpg

https://teddington.nub.news/n/thames-freezes-over-in-teddington

Differentialgeometer
12.02.2021, 12:54
Bitte? Soll das eine Anspielung Broder/Jude/Gas sein?
Du bist ja niveauloser als ich dachte.
Dumm wie drei Meter Feldweg und auch noch ein Antisemit.
Zierde des Forums sozusagen.Hahahaha....

Man kann Usern gerne Ignoranz vorwerfen, wenn man denkt, sie bezüglich gewisser Themen 'falsch drauf' sind. Aber man sollte schon so fair sein, die generelle Intelligenz den Leute nicht abzusprechen. Sowohl von Form und Inhalt gehört SprecherZwo zu den weitaus klügsten Usern hier im Forum, das kann man ihm ruhig geben, selbst wenn man mit ihm über Kreuz liegt. Man muss mit ihm nicht übereinstimmern, aber als blöd abstempeln ist billig und zeigt eine gewisse Hilflosigkeit in der Argumentation. Es gibt hier weiß Gott viele, die mir von ihrer politischen und allgemeinen Einstellung ganz gehörig auf den Sack gehen, aber dennoch kann ich akzeptieren, dass dies nach deren Lebenserfahrung deren Einstellung ist und dass dies komplett unkorelliert mit deren Intelligenz ist (Merkelraute, Du, Praetorianer und neuerdings ManfredM sind so Kandidaten :) ). Das ist auch so ein Fehler, den man bei Merkel macht: "Die Merkel is doof" Neee, isse nicht. Die weiß ganz genau was sie tut und wann sie es tun muss. Das ergibt auch alles Sinn, wenn man die Agenda im Hinterkopf hat (Spoiler: Es hat nichts mit dem Amtseid zu tun).

Was den Antisemit angeht: Es gab (Juden inkl.!) vermutlich mehr kluge Antisemiten als andere: Kant, Marx, Hume, Voltaire, (Bobby) Fischer, Bieberbach, Teilchmüller, Hegel, Schopenhauer, Heidegger, Wittgenstein, H.G. Wells.... (das kann man beliebig fortsetzen). Dagegen sind Leute, die dezidiert philosemitisch waren, vermutlich eine Nullmenge.

Brotzeit
12.02.2021, 13:13
Man sollte sich mal mit der Temperaturkurve seit Beging der Aufzeichnung beschäftigen .
Man wird sehen , daß die DURCHSCHNITTStemperatur immer tendenziös nach Oben gegangen ist.......
Und nochwas ...
Die Evolution der Erde und "unseres" Systems ist noch nicht abgeschlossen....
Sie wird erst beendet sein wenn die Sonne - Die ja letztlich ein riesiges Kernkraftwerk ist -
sich in ihrem Todeskampf vergrössern bzw. ausdehnen wird. Der Abstand zwischen Erde
und dem von den Grünen angebeteten (Todes)Stern Sonne wird sich verkleinern.
Was dann die Folge ist .........
DAS werden wir nicht erleben!

Und der längst begonnene Todeskampf des von den Grünen angebeteten Todessterns habt schon vor Jahrtausenden begonnen.
Nur : Wir wissen nicht wann und wie schnell der Todeskampf sich beschleunigen wird ....
Das Wetter ist also von äusserlichen Faktoren abhängig ebenso von der Erde selbst.
Was wissen wir denn über den flüssigen und sehr heissen Erdkern ?
Und der magnetische Pol ist auch gewandert ......
Es sind so viele ( zusätzliche ) Faktoren , die wir nicht beeinflussen können und die wir nicht kennen!
Nur : Wir beeinflussen das Klima mit unserem Verhalten bzw. durch die ungeheure
Leistungsfähigkeit unserer Lenden .............

BrüggeGent
12.02.2021, 13:15
Man kann Usern gerne Ignoranz vorwerfen, wenn man denkt, sie bezüglich gewisser Themen 'falsch drauf' sind. Aber man sollte schon so fair sein, die generelle Intelligenz den Leute nicht abzusprechen. Sowohl von Form und Inhalt gehört SprecherZwo zu den weitaus klügsten Usern hier im Forum, das kann man ihm ruhig geben, selbst wenn man mit ihm über Kreuz liegt. Man muss mit ihm nicht übereinstimmern, aber als blöd abstempeln ist billig und zeigt eine gewisse Hilflosigkeit in der Argumentation. Es gibt hier weiß Gott viele, die mir von ihrer politischen und allgemeinen Einstellung ganz gehörig auf den Sack gehen, aber dennoch kann ich akzeptieren, dass dies nach deren Lebenserfahrung deren Einstellung ist und dass dies komplett unkorelliert mit deren Intelligenz ist (Merkelraute, Du, Praetorianer und neuerdings ManfredM sind so Kandidaten :) ). Das ist auch so ein Fehler, den man bei Merkel macht: "Die Merkel is doof" Neee, isse nicht. Die weiß ganz genau was sie tut und wann sie es tun muss. Das ergibt auch alles Sinn, wenn man die Agenda im Hinterkopf hat (Spoiler: Es hat nichts mit dem Amtseid zu tun).

Was den Antisemit angeht: Es gab (Juden inkl.!) vermutlich mehr kluge Antisemiten als andere: Kant, Marx, Hume, Voltaire, (Bobby) Fischer, Bieberbach, Teilchmüller, Hegel, Schopenhauer, Heidegger, Wittgenstein, H.G. Wells.... (das kann man beliebig fortsetzen). Dagegen sind Leute, die dezidiert philosemitisch waren, vermutlich eine Nullmenge.

Sprecherzwo tanzt gern auf der Rasierklinge des Antisemitismus.Frundsberg und Lykurg sind da die derberen Kaliber.Sie schütten gerne Eimer an Antisemitismus aus...Sprecherzwo träufelt lieber.Ist halt ein Ästhet.:cool:

Differentialgeometer
12.02.2021, 13:17
Sprecherzwo tanzt gern auf der Rasierklinge des Antisemitismus.Frundsberg und Lykurg sind da die derberen Kaliber.Sie schütten gerne Eimer an Antisemitismus aus...Sprecherzwo träufelt lieber.Ist halt ein Ästhet.:cool:

Kann ja jeder halten wie er will - es ist kein Pro- oder Kontraindikator für die Höhe des IQ. Das wollen einem die Medien zwar einreden, ist aber Quatsch.

Sjard
12.02.2021, 13:18
Sprecherzwo tanzt gern auf der Rasierklinge des Antisemitismus.Frundsberg und Lykurg sind da die derberen Kaliber.Sie schütten gerne Eimer an Antisemitismus aus...Sprecherzwo träufelt lieber.Ist halt ein Ästhet.:cool:

Ohne den Jahrtausende alten Antigoyismus nicht weniger Juden gäbe es keinen "Antisemitismus". Darauf hinzuweisen bedeutet nicht
das man Juden hasst, sondern das es nicht wenige Juden gibt die Nichtjuden hassen.
Aber diesen Unterschied kapierst du nicht.

kotzfisch
12.02.2021, 14:02
Man kann Usern gerne Ignoranz vorwerfen, wenn man denkt, sie bezüglich gewisser Themen 'falsch drauf' sind. Aber man sollte schon so fair sein, die generelle Intelligenz den Leute nicht abzusprechen. Sowohl von Form und Inhalt gehört SprecherZwo zu den weitaus klügsten Usern hier im Forum, das kann man ihm ruhig geben, selbst wenn man mit ihm über Kreuz liegt. Man muss mit ihm nicht übereinstimmern, aber als blöd abstempeln ist billig und zeigt eine gewisse Hilflosigkeit in der Argumentation. Es gibt hier weiß Gott viele, die mir von ihrer politischen und allgemeinen Einstellung ganz gehörig auf den Sack gehen, aber dennoch kann ich akzeptieren, dass dies nach deren Lebenserfahrung deren Einstellung ist und dass dies komplett unkorelliert mit deren Intelligenz ist (Merkelraute, Du, Praetorianer und neuerdings ManfredM sind so Kandidaten :) ). Das ist auch so ein Fehler, den man bei Merkel macht: "Die Merkel is doof" Neee, isse nicht. Die weiß ganz genau was sie tut und wann sie es tun muss. Das ergibt auch alles Sinn, wenn man die Agenda im Hinterkopf hat (Spoiler: Es hat nichts mit dem Amtseid zu tun).

Was den Antisemit angeht: Es gab (Juden inkl.!) vermutlich mehr kluge Antisemiten als andere: Kant, Marx, Hume, Voltaire, (Bobby) Fischer, Bieberbach, Teilchmüller, Hegel, Schopenhauer, Heidegger, Wittgenstein, H.G. Wells.... (das kann man beliebig fortsetzen). Dagegen sind Leute, die dezidiert philosemitisch waren, vermutlich eine Nullmenge.

Gut, dumm ist er natürlich nicht.
Kannst ihm aber gerne mitteilen, wenn er mich wie üblich wüst beschimpft.
Antisemiten als Elite? So einen ahistorischen wirren Blödsinn kannste Tante Erna erzählen.
Hahahahaha......

Dezidiert philosemetisch so ein Quark.
Im Prinzip sind mir die völlig egal.
Leben und Leben lassen...was sonst.

Liberalitas Bavariae.

romeo1
12.02.2021, 14:04
Wenn das Yellowstone-Gebiet richtig aktiv wird, geht es weltweit
drunter und drueber.
Auch ein Bruch des 3-Schluchten-Staudamms in China wuerde
die gesamte Welt betreffen.
Die unglaublichen Wassermassen dort koennten sogar eine kleine
aber zerstorende Verschiebung der Erdache bewirken, wenn sie
in schnelle Bewegung geraten. Abgesehen davon, dass der Teil
Chinas/ Asiens unterhalb des Damms, komplett "weg" waere.
Die bisherigen Tsunamis waeren dagegen nur ein Wellenbad gewesen.

Ich habe da noch nicht einmal an den Ausbruch eines Supervulkans wie den Yellowstone gedacht. Denn der hätte Auswirkungen wie ein nuklearer Winter es sein würde, mit wahrscheinlich hunderten Millionen an Toten. Da verblaßt alles Klimagedöns.

Olliver
12.02.2021, 14:07
Ich habe da noch nicht einmal an den Ausbruch eines Supervulkans wie den Yellowstone gedacht. Denn der hätte Auswirkungen wie ein nuklearer Winter es sein würde, mit wahrscheinlich hunderten Millionen an Toten. Da verblaßt alles Klimagedöns.

So isset,
unser Einfluss ist so marginal gegenüber der Sonne, der Himmelsmechanik und der Natur,
vernachlässigbar.

Dir soll nur mal wieder,
wie bei Corona,
Angst gemacht werden.

romeo1
12.02.2021, 14:13
So isset,
unser Einfluss ist so marginal gegenüber der Sonne, der Himmelsmechanik und der Natur,
vernachlässigbar.

Dir soll nur mal wieder,
wie bei Corona,
Angst gemacht werden.

Mir macht die Korona-Hysterie keine Angst, es macht mich wütend!

SprecherZwo
12.02.2021, 14:14
Hab gerade gelesen, in London ist das erste Mal seit 1962/63 die Themse wieder zugefroren. Was macht Mojib Latif eigentlich heute? Arbeitet der noch?
Auf diesen Webcams ist nichts zugefroren:
https://www.visitlondon.com/things-to-do/sightseeing/london-attraction/webcams-of-london?webcam=park-plaza-westminster-bridge-london/i/6025c3e6827e8500018d27fdnovotel-canary-wharf-london-uk/i/602666c05f823f00019f89adnovotel-canary-wharf-london-uk/i/602666c05f823f00019f89adnovotel-canary-wharf-london-uk/i/602666c05f823f00019f89adnovotel-canary-wharf-london-uk/i/602666c05f823f00019f89ad
Nichtmal Schnee liegt in London.
Die Temperaturen der letzten Wochen und Tage:
https://www.wetteronline.de/wetterdaten/london
Fazit: Du bist auf Fake News reingefallen.

Olliver
12.02.2021, 14:14
Man sollte sich mal mit der Temperaturkurve seit Beging der Aufzeichnung beschäftigen .
Man wird sehen , daß die DURCHSCHNITTStemperatur immer tendenziös nach Oben gegangen ist........

Beide Annahmen sind falsch.
………………………………………… …...

http://666kb.com/i/cbrun45jf0ishcq36.jpg
Schön erkennbar, dass die Erholung von der kl. Eiszeit ca. 1600 begann, lange vor der industriellen Revolution und dem künstlichen Eintrag von CO2 in der Atmosphäre.

Hellgrüner Bereich rechts......... VOR pööhsem CO2
Dunkelgrüner Bereich rechts..... mit pööhsem CO2


https://www.youtube.com/watch?v=_lE81_rWvZU
Bei ca. 5MIN.
https://www.youtube.com/watch?v=_lE81_rWvZU

………………………………………… ………...

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=HwnDEfcizZE

Klimawandel ►Die echten Rohdaten der Arktis und die Tricks des Klimaforscher


Zitat:
Die "Klimawissenschaft" ist eine reine FAKE-Wissenschaft!
qed.

[I]
Klimawandel ►Die echten Rohdaten der Arktis und die Tricks des Klimaforscher
17.259 Aufrufe
•27.04.2019
416
47
Teilen
Speichern
Akademie Raddy
Die Rohdaten (V2) von GISS:
https://data.giss.nasa.gov/gistemp/st...

Brotzeit
12.02.2021, 14:17
Sprecherzwo tanzt gern auf der Rasierklinge des Antisemitismus.Frundsberg und Lykurg sind da die derberen Kaliber.Sie schütten gerne Eimer an Antisemitismus aus...Sprecherzwo träufelt lieber.Ist halt ein Ästhet.:cool:

Na und ?
Wer definiert die Rasierklinge und wo sie im Sand eingegraben steht ?
Und wer heute so tut als wäre ein Aristokrat und gleichzeitig ein "Nazi-Jäger" oder "Antirassist" ........
Der hat doch in Wirklichkeit ; in der Realität keine Ahnung.
Der war doch garnicht dabei und beruft sich auf verbale Überlieferungen; seine linksorientierte Schulbildung" und das Was dann niedergeschrieben ( und gefiltert bzw. zensiert ) ist!
Wir leben heute im Jahre 2021 und von den Tätern lebt nur noch ein Promilleanteil.
Also was wollen diese aristokratischen Antirassisiten denn ?
"Gerechtigkeit" ?
Nein!
Denen geht es doch nur darum sich im Scheinwerferlicht in Positur zu setzen um sich selbst darzustellen!
Gerechtigkeit kann nur den Opfern und / oder deren direkten Hinterbliebenen widerfahren!
Und nicht Jede oder Jeder die /der sich gegen die unkontrolliert Zuwanderung und das Verhalten derer,
denen wir unser Gastrecht gewähren , wehren und sich kritisch äussern ist ein Rassisit und ein Nazi!
Nein! Die gut indoktriniert und primitive an die rudimentärsten Instinkte appellierende Linke macht es sich viel zu einfach! Präventiv und generell seinen Gegenüber zu diffamieren ist leichter als sachlich zu argumentieren!

SprecherZwo
12.02.2021, 14:18
Bitte? Soll das eine Anspielung Broder/Jude/Gas sein?
Du bist ja niveauloser als ich dachte.
Dumm wie drei Meter Feldweg und auch noch ein Antisemit.
Zierde des Forums sozusagen.Hahahaha....
Du hast doch mit GAS angefangen :fizeig:

Brotzeit
12.02.2021, 14:19
Beide Annahmen sind falsch.
………………………………………… �…...

http://666kb.com/i/cbrun45jf0ishcq36.jpg
Schön erkennbar, dass die Erholung von der kl. Eiszeit ca. 1600 begann, lange vor der industriellen Revolution und dem künstlichen Eintrag von CO2 in der Atmosphäre.

Hellgrüner Bereich rechts......... VOR pööhsem CO2
Dunkelgrüner Bereich rechts..... mit pööhsem CO2


https://www.youtube.com/watch?v=_lE81_rWvZU
Bei ca. 5MIN.
https://www.youtube.com/watch?v=_lE81_rWvZU

………………………………………… �………...

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=HwnDEfcizZE

Klimawandel ►Die echten Rohdaten der Arktis und die Tricks des Klimaforscher


Zitat:
Die "Klimawissenschaft" ist eine reine FAKE-Wissenschaft!
qed.

[I]
Klimawandel ►Die echten Rohdaten der Arktis und die Tricks des Klimaforscher
17.259 Aufrufe
•27.04.2019
416
47
Teilen
Speichern
Akademie Raddy
Die Rohdaten (V2) von GISS:
https://data.giss.nasa.gov/gistemp/st...

Ab 1600 geht ´s berauf ...
Das ist richtig!
Und davor ??????
Und davor und wiederum davor und wiederum davor ?????????????????
Das geht in Wellen tendenziös bergauf..........

kotzfisch
12.02.2021, 14:20
Du hast doch mit GAS angefangen :fizeig:

Bitte: gemeint war CO2, Du Klopfer!

SprecherZwo
12.02.2021, 14:22
Bitte: gemeint war CO2, Du Klopfer!
Ach echt, darauf wäre ich ja nie gekommen.
Tut mir leid, aber wenn ich "gasgläubig" lese, muss ich sofort an etwas ganz anderes denken. :D

kotzfisch
12.02.2021, 14:33
Ach echt, darauf wäre ich ja nie gekommen.
Tut mir leid, aber wenn ich "gasgläubig" lese, muss ich sofort an etwas ganz anderes denken. :D

Für Deinen Nazifimmel kann ich nichts.

SprecherZwo
12.02.2021, 14:37
Für Deinen Nazifimmel kann ich nichts.
Lustig finde ich, dass Leute wie du bei Corona und Klima alles anzweifeln, aber sobald es um die Geschichten von vor 80 Jahren geht, alles glauben.

Olliver
12.02.2021, 14:38
Mir macht die Korona-Hysterie keine Angst, es macht mich wütend!

Mir auch nicht,
datt Klima ebensowenig.

Alles im normalen Bereich!
;)

Olliver
12.02.2021, 14:41
Lustig finde ich, dass Leute wie du bei Corona und Klima alles anzweifeln, aber sobald es um die Geschichten von vor 80 Jahren geht, alles glauben.

Genau die Rohdaten vor 80 Jahren wurden gefälscht.
Nein, sie nennen es nicht fälschen.
Sie nennen es BEREINIGEN,
sie nennen es ADJUSTIEREN,
sie nennen es sogar HOMOGENISIEREN!

Weil es IMMER in nur EINE Richtung geht?
In Richtung Weltuntergang!

Nenne ich es FÄLSCHEN.

Es ist nix anderes!

Olliver
12.02.2021, 14:44
Ab 1600 geht ´s berauf ...
Das ist richtig!
Und davor ??????
Und davor und wiederum davor und wiederum davor ?????????????????
.

Sehr richtig.
die mittel-bis-langfristige Temperaturentwicklung, mit Milanković´s Hilfe:
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new.png
Die grüne Linie ist die Frequenzanalyse von den 5 wichtigsten Grundschwingungen.
Eine CO2-Wirksamkeit ist dabei nicht festzustellen.


Und das Entscheidende dabei ist:
Wir befinden uns seit 8000 Jahren auf dem Weg raus aus der Zwischeneiszeit, runter in die nächste ordentliche Eiszeit.



Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif
Wie man unschwer erkennen kann ist es eine langsame Abkühlung und die aktuelle dramatisierte Erwärmung ist nur eine kleine Erholung von der letzten KleinenEiszeit.
Angetrieben wird diese Pfeil-Bewegung von den 3 Milanković-Erd-Kreisel-Zyklen.
Natur-Pur.



Das geht in Wellen tendenziös bergauf.........
Seit 8000 Jahren leider BERGAB!
;)

Differentialgeometer
12.02.2021, 14:53
Gut, dumm ist er natürlich nicht.
Kannst ihm aber gerne mitteilen, wenn er mich wie üblich wüst beschimpft.
Antisemiten als Elite? So einen ahistorischen wirren Blödsinn kannste Tante Erna erzählen.
Hahahahaha......

Dezidiert philosemetisch so ein Quark.
Im Prinzip sind mir die völlig egal.
Leben und Leben lassen...was sonst.

Liberalitas Bavariae.
Wer schreibt denn was von Elite? Ich würde sagen, dass war in allen Bildungsebenen so ziemlich das Gleiche. Ich bin auch für leben und leben lassen, nur Du hast das ja in einen Kontext gesetzt: dumm und antisemitisch, als ob sich das irgendwie gegenseitig bedingen würde. Ich wollte darauf hinaus, dass man, würde man die ganzen Genies der Menschheitsgeschichte mit dem Massstab von heute messen und gemäss cancel culture ihre Werke ignorieren, sich auf dem Stand von vor 3000 Jahren wiederfinden würde.
kurzum: selbst wenn Sprecher, Frundsberg oder Lykurg (oder ich) Antismeiten wären oder sind, hat das auf andere Felder, insbesondere naturwissenschaftliche Fragestellungen und die Fähigkeiten, hier schöpferisch tätig zu sein, weniger als keinen Einfluss. Es sei denn, man ist so dumm und erfindet eine ‚Deutsche Physik‘ und findet alles scheisse, nur weil es von einem Juden kommt, das ist grenzdebil. So schätze ich aber die wenigsten ‚Nazis‘ hier im Forum ein; eher die etwas schlichteren Gemüte, die keine Ahnung von bspw. Physik haben....
Und das mit philosemitisch war nur als Gegenpol gedacht: wenn Antisemiten doof sind ubd IQ und Judenhass wären korreliert, müsste ja philosemitisch das Gegenteil sein.

kotzfisch
12.02.2021, 14:55
Lustig finde ich, dass Leute wie du bei Corona und Klima alles anzweifeln, aber sobald es um die Geschichten von vor 80 Jahren geht, alles glauben.

Bei Corona weiß ich es.
Beim Klima ahne ich es.
HC hat es gegeben.
Du bringst Dinge in Verbindung.......Kopfschüttel.

BrüggeGent
12.02.2021, 15:11
Wer schreibt denn was von Elite? Ich würde sagen, dass war in allen Bildungsebenen so ziemlich das Gleiche. Ich bin auch für leben und leben lassen, nur Du hast das ja in einen Kontext gesetzt: dumm und antisemitisch, als ob sich das irgendwie gegenseitig bedingen würde. Ich wollte darauf hinaus, dass man, würde man die ganzen Genies der Menschheitsgeschichte mit dem Massstab von heute messen und gemäss cancel culture ihre Werke ignorieren, sich auf dem Stand von vor 3000 Jahren wiederfinden würde.
kurzum: selbst wenn Sprecher, Frundsberg oder Lykurg (oder ich) Antismeiten wären oder sind, hat das auf andere Felder, insbesondere naturwissenschaftliche Fragestellungen und die Fähigkeiten, hier schöpferisch tätig zu sein, weniger als keinen Einfluss. Es sei denn, man ist so dumm und erfindet eine ‚Deutsche Physik‘ und findet alles scheisse, nur weil es von einem Juden kommt, das ist grenzdebil. So schätze ich aber die wenigsten ‚Nazis‘ hier im Forum ein; eher die etwas schlichteren Gemüte, die keine Ahnung von bspw. Physik haben....
Und das mit philosemitisch war nur als Gegenpol gedacht: wenn Antisemiten doof sind ubd IQ und Judenhass wären korreliert, müsste ja philosemitisch das Gegenteil sein.

Es ist immer wieder faszinierend...und abstoßend zugleich...wie hier im HPF spezielle Foristen auf diesen "Juden,Weltverschwörung,Gas,3.Reich,Holocaust"-Dreck reinfallen.Wer immer wieder denselben Fehler macht,darf keinen IQ für sich beanspruchen.:bäh:

Differentialgeometer
12.02.2021, 15:19
Es ist immer wieder faszinierend...und abstoßend zugleich...wie hier im HPF spezielle Foristen auf diesen "Juden,Weltverschwörung,Gas,3.Reich,Holocaust"-Dreck reinfallen.Wer immer wieder denselben Fehler macht,darf keinen IQ für sich beanspruchen.:bäh:
Wer redet denn von Juden und Weltverschwörung? Es geht allgemein darum, ob Antisemitismus intellektuelle Leistungen entwertet und dies kann verneint werden. Oder liest Du jetzt keinen Kant und Voltaire mehr? Dass bei Dir gleich die Verbindungen aufleuchten lässt auf eine Programmierung deinerseits schliessen....

BrüggeGent
12.02.2021, 15:31
Wer redet denn von Juden und Weltverschwörung? Es geht allgemein darum, ob Antisemitismus intellektuelle Leistungen entwertet und dies kann verneint werden. Oder liest Du jetzt keinen Kant und Voltaire mehr? Dass bei Dir gleich die Verbindungen aufleuchten lässt auf eine Programmierung deinerseits schliessen....

Natürlich entwertet Antisemitismus intellektuelle Leistungen.Oder entwertet Islamophobie nicht auch intellektuelle Leistungen?:cool:

Differentialgeometer
12.02.2021, 15:33
Natürlich entwertet Antisemitismus intellektuelle Leistungen.Oder entwertet Islamophobie nicht auch intellektuelle Leistungen?:cool:
Selbstverständlich NICHT! Gottfried Curio ist fucking smart, auch wenn er ein krasser Islamgegner ist! Von den ganzen israelischen und amerikanischen oder chinesischen und indischen Militärs, Politikern und Wissenschaftlern mal abgesehen, die so ticken.

kotzfisch
12.02.2021, 15:40
Islamismus zumindest und intellektuelle Leistung schließt sich aus.

kiwi
12.02.2021, 15:40
1955/56 war der Rhein zugefroren, so wie 1929. Das war ein Ausnahmewinter. Den letzten dieser Art gabs nochmals 1962/63. Sowas kann nur entstehen, wenn der Atlantik komplett blockiert ist.

---

Den letzten dieser Art gabs nochmals 1962/63.
Meine damalige Einheit der Bundeswehr – nicht der Bunten Wehr – hat am Rhein sich stauendes Treibeis gesprengt damit es nicht die Fahrrinne blockiert.
Bei einer Übung in Grafen Wöhr waren zwischen 25-30 - Grad angesagt, in höheren Luftschichten hat es geregnet, in einer niedrigeren Höhe war Frost und das Wasser wurde - was wird es bei Frost? Eis
Wir hatten keine Zeit für Afghanistan u.a.
Der Winter 61-62 war nicht zu verachten, in den Monaten Januar - Februar -März hatte ich Grundausbildung. Es war Dauerfrost angesagt.

kotzfisch
12.02.2021, 15:40
Curio ist my favorite.

BrüggeGent
12.02.2021, 15:42
Selbstverständlich NICHT! Gottfried Curio ist fucking smart, auch wenn er ein krasser Islamgegner ist! Von den ganzen israelischen und amerikanischen oder chinesischen und indischen Militärs, Politikern und Wissenschaftlern mal abgesehen, die so ticken.

Gottfried Curio...der Mephisto der AfD...lies mal Deinen Goethe...trotz Deinem ganzen islamischen M....(hier wollten wir ja Waffenstillstand halten)...bist Du wohl eher beim Kalbitzflügel einzuordnen.:cool:

Differentialgeometer
12.02.2021, 15:47
Islamismus zumindest und intellektuelle Leistung schließt sich aus.
Das ist genauso falsch wie die Korrelation mit Antisemitismus. Die ganzen Typen, die den IS am laufen hielten, inkl. nicht nachvollziehbarer Finanzströme etc waren gerne abscheulich, unmenschlich aber gewiss nicht dumm. Die Anhänger, die hier es zu nix gebracht haben und sich dann so einem Verein anschließen: die sind dumm.

Differentialgeometer
12.02.2021, 15:50
Gottfried Curio...der Mephisto der AfD...lies mal Deinen Goethe...trotz Deinem ganzen islamischen M....(hier wollten wir ja Waffenstillstand halten)...bist Du wohl eher beim Kalbitzflügel einzuordnen.:cool:
Wäre ich in der AfD, dann wäre meine Hoffnung so eine Konvex-Kombi aus Höcke, Kalbitz und Curio.... aber mir sind die ein bisschen zu.... angepasst.

Differentialgeometer
12.02.2021, 15:52
Gottfried Curio...der Mephisto der AfD...lies mal Deinen Goethe...trotz Deinem ganzen islamischen M....(hier wollten wir ja Waffenstillstand halten)...bist Du wohl eher beim Kalbitzflügel einzuordnen.:cool:
Addendum: meinen Goethe kenne ich - habe sein Gesamtwerk zu Hause stehen :)

kotzfisch
12.02.2021, 15:58
Das ist genauso falsch wie die Korrelation mit Antisemitismus. Die ganzen Typen, die den IS am laufen hielten, inkl. nicht nachvollziehbarer Finanzströme etc waren gerne abscheulich, unmenschlich aber gewiss nicht dumm. Die Anhänger, die hier es zu nix gebracht haben und sich dann so einem Verein anschließen: die sind dumm.

Genau das meine ich.
Wir meinen das Gleiche.

Die Mitläufer sind die Deppen.

brain freeze
12.02.2021, 15:59
Lustig finde ich, dass Leute wie du bei Corona und Klima alles anzweifeln, aber sobald es um die Geschichten von vor 80 Jahren geht, alles glauben.

Du siehst, es gibt auch unter Skeptikern Opportunisten.

Differentialgeometer
12.02.2021, 16:03
Genau das meine ich.
Wir meinen das Gleiche.

Die Mitläufer sind die Deppen.
:hsl:

kotzfisch
12.02.2021, 16:09
Mag sein.SprecherZwo wollte andeuten, dass er zwar die Narrative Klima und Corona schluckt aber am HC erhebliche Zweifel hat.
Ist sein gutes Recht.Aber OT.Lassen wir es gut sein.

kotzfisch
12.02.2021, 16:10
:hsl:

Ja ist klar, dass die Drahtzieher intelligente Leute sind, sie lassen ja auch andere bei Anschlägen draufgehen.
Die Schwachköpfe mit dem Glauben an 72 Jungfrauen etc.

kotzfisch
12.02.2021, 16:11
Addendum: meinen Goethe kenne ich - habe sein Gesamtwerk zu Hause stehen :)

Du wirst das ja nicht wirklich gelesen haben?

Differentialgeometer
12.02.2021, 16:16
Du wirst das ja nicht wirklich gelesen haben?
Net alles, aber den Grossteil - damals im Studium, als ich Zeit für sowas hatte :)

brain freeze
12.02.2021, 16:17
Mag sein.SprecherZwo wollte andeuten, dass er zwar die Narrative Klima und Corona schluckt aber am HC erhebliche Zweifel hat.
Ist sein gutes Recht.Aber OT.Lassen wir es gut sein.

Corona verteidigt er aus politischem Kalkül, nicht weil er den Quatsch wirklich glaubt. Beim Klima sehe ich kein Kalkül, das ihm irgendwie nützt.

ABAS
12.02.2021, 16:30
Lustig finde ich, dass Leute wie du bei Corona und Klima alles anzweifeln, aber sobald es um die Geschichten von vor 80 Jahren geht, alles glauben.


Bei Corona weiß ich es.
Beim Klima ahne ich es.
HC hat es gegeben.
Du bringst Dinge in Verbindung.......Kopfschüttel.


Das es den HC gegeben hat zweifelt ja auch keiner an, nicht mal die " Querdenker ",
weil Leugnung, Anzweifelung und Verharmlosung des HC strafbewaehrte Delikte sind.
Leugnung, Anzweifelung und Verharmlosung des Klimawandels und der SARS-COV2
Pandemie sind dagegen strafrechtlich nicht relevant.

Liegt wahrscheinlich daran das der Klimawandel und die SARS-CoV2 Pandemie
keine juedische Lobby haben. Sonst gaebe es laengst im STGB die beiden
Straftatbestaende der " Klimawandelleugnung " und " Pandemieleugung " !

Differentialgeometer
12.02.2021, 16:31
Das es den HC gegeben hat zweifelt ja auch keiner an, nicht mal die Querdenker,
weil die Leugnung und Verharmlosung strafbewaehrte Delikte sind. Leugnung und
Verharmlosung des Klimawandels und der SARS-COV2 Pandemie sind dagegen
strafrechtlich nicht relevant. Liegt wahrscheinlich daran das der Klimanwandel
und die SARS-CoV2 Pandemie keine Juden sind. Sonst gaebe es laengst im STGB
die Straftatbestaend der " Klimawandelleugnung " und " Pandemieleugung " !
Ich bin mir fast sicher, dass das noch kommt :/

kotzfisch
12.02.2021, 16:34
Und eine Frage: Kannst Du Dein Gauss Zitat erklären? Ich verstehe es nicht.Danke Dir.

kotzfisch
12.02.2021, 16:34
Das es den HC gegeben hat zweifelt ja auch keiner an, nicht mal die Querdenker,
weil die Leugnung und Verharmlosung strafbewaehrte Delikte sind. Leugnung und
Verharmlosung des Klimawandels und der SARS-COV2 Pandemie sind dagegen
strafrechtlich nicht relevant. Liegt wahrscheinlich daran das der Klimanwandel
und die SARS-CoV2 Pandemie keine Juden sind. Sonst gaebe es laengst im STGB
die Straftatbestaend der " Klimawandelleugnung " und " Pandemieleugung " !

Klima kann man nicht leugnen.Die Pandemie schon, Schnucki!

erselber
12.02.2021, 16:36
Und eine Frage: Kannst Du Dein Gauss Zitat erklären? Ich verstehe es nicht.Danke Dir.


Vielleicht, dass die große Mathematik an der kleinen scheitert?

kiwi
12.02.2021, 16:37
Lustig finde ich, dass Leute wie du bei Corona und Klima alles anzweifeln, aber sobald es um die Geschichten von vor 80 Jahren geht, alles glauben.

80 Jahre ?
Das ist doch ein Wimpernschlag, ich kenne welche die glauben an etwas was vor ca. 2000 Jahren über die Bühne ging.

Differentialgeometer
12.02.2021, 16:42
Und eine Frage: Kannst Du Dein Gauss Zitat erklären? Ich verstehe es nicht.Danke Dir.
Das ist im Wesentlichen die Unterscheidung zwischen Mathematik und dem Rechnen in der Schule. „Zugespitzt gesagt, unterrichtet man an den Schulen nicht Mathematik, sondern genaues, richtiges Rechnen. Was ja auch ein Gut ist. Aber acht oder zwölf Jahre lang ganz genau zu sein, ist ein bisschen wenig und kann auch zu einer fixen Idee werden, zu einer Manie oder zur Verklemmtheit führen.“ wie es Rudolf Taschner mal zusammengefasst hat.

Im Mathestudium hatte ich nur mit einer Handvoll Zahlen zu tun, 0, 1, 2 Pi e und i. Der Rest liegt im Verstehen von Strukturen, von Deduktion durch Logik auf Grundlage einer handvoll Axiome. Es geht also bspw eher darum zu zeigen, dass eine Lösung einer Differentialgleichung existiert und eindeutig ist. Unabhängig davon wie die Lösung aussieht.....

ochmensch
12.02.2021, 16:52
Auf diesen Webcams ist nichts zugefroren:
https://www.visitlondon.com/things-to-do/sightseeing/london-attraction/webcams-of-london?webcam=park-plaza-westminster-bridge-london/i/6025c3e6827e8500018d27fdnovotel-canary-wharf-london-uk/i/602666c05f823f00019f89adnovotel-canary-wharf-london-uk/i/602666c05f823f00019f89adnovotel-canary-wharf-london-uk/i/602666c05f823f00019f89adnovotel-canary-wharf-london-uk/i/602666c05f823f00019f89ad
Nichtmal Schnee liegt in London.
Die Temperaturen der letzten Wochen und Tage:
https://www.wetteronline.de/wetterdaten/london
Fazit: Du bist auf Fake News reingefallen.

So ein Fluss ist relativ lang. Oliver hat es schon geschrieben:

https://www.dailymail.co.uk/news/article-9252937/Big-freeze-continues-Britain-told-brace-four-inches-snow-50mph-gales-today.html

Olliver
12.02.2021, 16:53
80 Jahre ?
Das ist doch ein Wimpernschlag, ich kenne welche die glauben an etwas was vor ca. 2000 Jahren über die Bühne ging.
:gib5:
Geologisch ein Wimpernschlag,
richtig.

Aber unsere Alarmisten glauben,
dass sie wie bei einem Thermostat,
das Klima zu ändern.

Vollkommene Schwachköppe mit Selbstüberschätzung.

Olliver
12.02.2021, 16:55
So ein Fluss ist relativ lang. Oliver hat es schon geschrieben:

https://www.dailymail.co.uk/news/article-9252937/Big-freeze-continues-Britain-told-brace-four-inches-snow-50mph-gales-today.html

Ganz arg sicher FAKE-News,
denn das PIK hat es nicht veröffentlicht.
mmmmmh, warum wohl?
:haha:

kotzfisch
12.02.2021, 16:56
Das ist im Wesentlichen die Unterscheidung zwischen Mathematik und dem Rechnen in der Schule. „Zugespitzt gesagt, unterrichtet man an den Schulen nicht Mathematik, sondern genaues, richtiges Rechnen. Was ja auch ein Gut ist. Aber acht oder zwölf Jahre lang ganz genau zu sein, ist ein bisschen wenig und kann auch zu einer fixen Idee werden, zu einer Manie oder zur Verklemmtheit führen.“ wie es Rudolf Taschner mal zusammengefasst hat.

Im Mathestudium hatte ich nur mit einer Handvoll Zahlen zu tun, 0, 1, 2 Pi e und i. Der Rest liegt im Verstehen von Strukturen, von Deduktion durch Logik auf Grundlage einer handvoll Axiome. Es geht also bspw eher darum zu zeigen, dass eine Lösung einer Differentialgleichung existiert und eindeutig ist. Unabhängig davon wie die Lösung aussieht.....


Gut, Danke für Deine Mühe!

ABAS
12.02.2021, 17:03
Ich bin mir fast sicher, dass das noch kommt :/

Unbedingt! Gerade wg. der " Querdenker " und andere asozialer Subjekte die dem Volk
und der Regierung bei der Bewaetigung der pandemischen Lage vorsaetzlich Steine in den
Weg legen bzw. heimtueckische Angriffe gegen die Regierung vornehmen, muss ein
Gesetz ueber besondere Massnahmen der Staatsnotwehr verhaengt werden.

Ausserdem sind bis zur erfolgreichen Bewaeltigung der Pandemie das taetergebundene
Willensstrafrecht anzuwenden, die Aufhebung des Analogieverbotes durchzusetzen und
die Wiedereinfuehrung der Ehrenstrafe mit zweispurigen strafrechtlichen Maßnahmen
durch Sicherungsverwahrung bzw. Schutzhaft zu praktizieren.


Strafrecht im Nationalsozialismus: Kein Verbrechen ohne Strafe

https://www.derstandard.de/story/2000098795236/strafrecht-im-nationalsozialismus-kein-verbrechen-ohne-strafe

SprecherZwo
12.02.2021, 17:12
So ein Fluss ist relativ lang. Oliver hat es schon geschrieben:

https://www.dailymail.co.uk/news/article-9252937/Big-freeze-continues-Britain-told-brace-four-inches-snow-50mph-gales-today.html
Ja, ein paar Stellen mit einer dünnen Eisschicht wird es aber seit 1963 schon öfters gegeben haben.
1963 konnte man in Londen auf der Themse spazierengehen, davon sind wir jetzt meilenweit entfernt.
https://www.pinterest.ch/pin/404972191477455009/

SprecherZwo
12.02.2021, 17:15
80 Jahre ?
Das ist doch ein Wimpernschlag, ich kenne welche die glauben an etwas was vor ca. 2000 Jahren über die Bühne ging.

Der Unterschied ist, dass man nicht ins Gefängnis kommt, wenn man an die Sachen von vor 2000 Jahren nicht glaubt.

Klopperhorst
12.02.2021, 17:16
Den letzten dieser Art gabs nochmals 1962/63.
Meine damalige Einheit der Bundeswehr – nicht der Bunten Wehr – hat am Rhein sich stauendes Treibeis gesprengt damit es nicht die Fahrrinne blockiert.
Bei einer Übung in Grafen Wöhr waren zwischen 25-30 - Grad angesagt, in höheren Luftschichten hat es geregnet, in einer niedrigeren Höhe war Frost und das Wasser wurde - was wird es bei Frost? Eis
Wir hatten keine Zeit für Afghanistan u.a.
Der Winter 61-62 war nicht zu verachten, in den Monaten Januar - Februar -März hatte ich Grundausbildung. Es war Dauerfrost angesagt.

Man kann sich ja hier die Tiefsttemperaturen zu einem beliebigen Tag ansehen.
9. Feb. 1956 fast überall -30 Grad.
https://kachelmannwetter.com/de/messwerte/sachsen/tagestiefsttemperatur/19560210-0000z.html

Das waren schon andere Kaliber.
Wenn man die Jahre vor scrollt, sieht man aber auch wieder milde Perioden, jedoch gab es viel mehr lang anhaltende Frostperioden damals.

---

ochmensch
12.02.2021, 17:21
Ja, ein paar Stellen mit einer dünnen Eisschicht wird es aber seit 1963 schon öfters gegeben haben.
1963 konnte man in Londen auf der Themse spazierengehen, davon sind wir jetzt meilenweit entfernt.
https://www.pinterest.ch/pin/404972191477455009/
Was ist denn schon wieder dein Problem? Hat doch nix mit Juden zu tun oder irre ich mich?

Differentialgeometer
12.02.2021, 17:33
Was ist denn schon wieder dein Problem? Hat doch nix mit Juden zu tun oder irre ich mich?
Komisch, irgend wie sind scheinbar die ganzen nicht-Rechten mehr von den Juden besessen als die sog. ‚Nazis‘. :auro:

ochmensch
12.02.2021, 17:38
Komisch, irgend wie sind scheinbar die ganzen nicht-Rechten mehr von den Juden besessen als die sog. ‚Nazis‘. :auro:

Mag sein, kann ich als Rechter nicht beurteilen.

Differentialgeometer
12.02.2021, 17:44
Mag sein, kann ich als Rechter nicht beurteilen.
Salon-Rechts wie Meuthen, wie Kalbitz oder NPD?! :D

ochmensch
12.02.2021, 17:47
Salon-Rechts wie Meuthen, wie Kalbitz oder NPD?! :D

Müssen wir jetzt nicht im Detail hier im Strang besprechen, nur so viel: Sozialismus ist das Gegenteil von "Rechts", insofern ist z.B. Genosse Sprecher natürlich nicht rechts.

Dr Mittendrin
12.02.2021, 19:54
Gasgläubig sind wohl eher Broder-Fans.

Du zahlst gerne im Sinne der Zionisten CO2 Steuern für refugees ? Obwohl die Logik sagt, das Mittelalter hatte eine Warmzeit , auch der Mensch schuld ?

Schwabenpower
12.02.2021, 20:01
Der Unterschied ist, dass man nicht ins Gefängnis kommt, wenn man an die Sachen von vor 2000 Jahren nicht glaubt.
In manchen Ländern schon. Wenn man Glück hat

Differentialgeometer
12.02.2021, 20:04
Du zahlst gerne im Sinne der Zionisten CO2 Steuern für refugees ? Obwohl die Logik sagt, das Mittelalter hatte eine Warmzeit , auch der Mensch schuld ?
Komisch, der Sprecher wird beim kleinsten Judenbezug von allen angefeindet. Wenn man 'auf Linie' ist und den ANTHROPOGENEN Klimawandel leugnet, dann ist das ok :crazy:

Schwabenpower
12.02.2021, 20:39
Komisch, der Sprecher wird beim kleinsten Judenbezug von allen angefeindet. Wenn man 'auf Linie' ist und den Klimawandel leugnet, dann ist das ok :crazy:
Wer leugnet denn den Klimawandel?

Klopperhorst
12.02.2021, 20:45
Was ist denn schon wieder dein Problem? Hat doch nix mit Juden zu tun oder irre ich mich?

Das Problem ist, wie kann sich der Fahrradfahrer auf dem spiegelglatten Eis halten?

---

Hank Rearden
12.02.2021, 20:47
Du zahlst gerne im Sinne der Zionisten CO2 Steuern für refugees ? Obwohl die Logik sagt, das Mittelalter hatte eine Warmzeit , auch der Mensch schuld ?

Natürlich, schon in der Steinzeit!
Sagt ein Steinzeit-Mensch zum anderen:
Sooo warmes Wetter haben wir auch erst seit sie mit Pfeil und Bogen schießen!
:D

Schwabenpower
12.02.2021, 20:47
Das Problem ist, wie kann sich der Fahrradfahrer auf dem spiegelglatten Eis halten?

---
Das geht. Haben wir als Kinder gerne gemacht.

Olliver
12.02.2021, 20:48
Wer leugnet denn den Klimawandel?

Ich kenne niemanden!

Differentialgeometer
12.02.2021, 20:49
Wer leugnet denn den Klimawandel?
Tststs, Du musst schon genau lesen :-P

Olliver
12.02.2021, 20:51
Natürlich, schon in der Steinzeit!
Sagt ein Steinzeit-Mensch zum anderen:
Sooo warmes Wetter haben wir auch erst seit sie mit Pfeil und Bogen schießen!
:D

https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/1936317_1163715256989205_4219037066185902897_n.jpg ?_nc_cat=107&ccb=3&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=rfffa4nMvbUAX-OGc2G&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=28805e52ed0205a335687eb92c3cceef&oe=604CABD1

:haha:

Schwabenpower
12.02.2021, 20:52
Tststs, Du musst schon genau lesen :-P
Du meinst den Zeitstempel?

Klopperhorst
12.02.2021, 20:52
Das geht. Haben wir als Kinder gerne gemacht.

Nur wenn es rau ist. Vor drei Jahren habe ich mich mit dem Mountain Bike gelegt, und das hat schon gutes Profil. Wenn es aber spiegelglatt ist, hält dich nichts mehr.

---

Schwabenpower
12.02.2021, 20:52
https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/1936317_1163715256989205_4219037066185902897_n.jpg ?_nc_cat=107&ccb=3&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=rfffa4nMvbUAX-OGc2G&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=28805e52ed0205a335687eb92c3cceef&oe=604CABD1

:haha:
Zu viel gefurzt. Können aber auch die Dinos gewesen sein

Schwabenpower
12.02.2021, 20:53
Nur wenn es rau ist. Vor drei Jahren habe ich mich mit dem Mountain Bike gelegt, und das hat schon gutes Profil. Wenn es aber spiegelglatt ist, hält dich nichts mehr.

---
Wenn ein Wasserfilm drüber ist, ja

Klopperhorst
12.02.2021, 20:56
Wenn ein Wasserfilm drüber ist, ja

Auch ohne Wasser. Will dich mal sehen mit nem Rad über einen spiegelglatt zugefrorenen See zu fahren, so mit 15 km/h. Erzähl hier keinen Schwachsinn.

---

Schwabenpower
12.02.2021, 20:58
Auch ohne Wasser. Will dich mal sehen mit nem Rad über einen spiegelglatt zugefrorenen See zu fahren, so mit 15 km/h. Erzähl hier keinen Schwachsinn.

---
Zeitmaschine ist gerade in der Wartung. Spiegelglatt ist er nur mit Wasserfilm. Frisch gefroren geht das. Wenn man jung ist

Shahirrim
12.02.2021, 21:03
Nein, niemand hat gesagt, dass das jetzt öfter passiert.

Doch, die Lügenpresse. Ich glaube ja selbst nicht, dass das öfter passiert, aber die sagen das zum Teil. So schafft man kein Vertrauen.

Olliver
12.02.2021, 21:29
Zu viel gefurzt. Können aber auch die Dinos gewesen sein

:dg:

Genau,
was erlaubte Fred Feuerstein!
:haha:

Differentialgeometer
12.02.2021, 21:29
Du meinst den Zeitstempel?
Ach Gottchen, nicht mal einen Scherz vertragen :auro:

Schwabenpower
12.02.2021, 21:33
Ach Gottchen, nicht mal einen Scherz vertragen :auro:
Mir scheint eher, Du hast den Eigentlichen nicht erfaßt. Andersrum: Einstein hat versagt. Ich kann Dich zitieren, bevor Du es geschrieben hast :ätsch:

Leberecht
12.02.2021, 22:05
80 Jahre ?
Das ist doch ein Wimpernschlag, ich kenne welche die glauben an etwas was vor ca. 2000 Jahren über die Bühne ging.

Mittlerweile kenne ich sogar etliche, die nicht nur wissen, was Jesus vor ca. 2000 Jahren gesagt hat, sondern sogar, was er dabei dachte.

Rhino
12.02.2021, 22:19
Mittlerweile kenne ich sogar etliche, die nicht nur wissen, was Jesus vor ca. 2000 Jahren gesagt hat, sondern sogar, was er dabei dachte.
Wobei man da unterscheiden muesste, zwischen Reinlegekunst und dem was der Heilige Geist offenbart. Das ist nicht immer leicht.


Welcher Geist die Klimahysteriker antreibt, steht da wohl noch auf einem anderen Blatt. Reinlegekunst sind die Klimamodelle allenthalben.

Olliver
13.02.2021, 06:09
https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/149882023_3763229187056490_2630172035770279462_o.j pg?_nc_cat=104&ccb=3&_nc_sid=5b7eaf&_nc_ohc=qrmsJOvhJuQAX_xBjyo&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=e44dd7dbf0cbf94ab929ceeee474ad42&oe=604CB266
:haha:

https://globalcryospherewatch.org/state_of_cryo/snow/ec-tracker_nh_swe.png


https://globalcryospherewatch.org/state_of_cryo/snow/ec-tracker_nh_swe.png

SprecherZwo
13.02.2021, 07:33
Doch, die Lügenpresse. Ich glaube ja selbst nicht, dass das öfter passiert, aber die sagen das zum Teil. So schafft man kein Vertrauen.
Nächste Woche sind schon wieder über 10 Grad plus angesagt. Die Wetterlage stellt sich offenbar auf milde SW-Strömung um. Das war es wohl schon wieder mit dem Hammer-Winter.
Latif hat also weiterhin Recht, auch wenn man sich hier ständig über ihn lustig macht, Winter wie noch in den 80ern gibt es einfach nicht mehr.

kiwi
13.02.2021, 08:49
https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/149882023_3763229187056490_2630172035770279462_o.j pg?_nc_cat=104&ccb=3&_nc_sid=5b7eaf&_nc_ohc=qrmsJOvhJuQAX_xBjyo&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=e44dd7dbf0cbf94ab929ceeee474ad42&oe=604CB266
:haha:

https://globalcryospherewatch.org/state_of_cryo/snow/ec-tracker_nh_swe.png


https://globalcryospherewatch.org/state_of_cryo/snow/ec-tracker_nh_swe.png

Oliver das haut den stärksten Eskimo vom Schlitte.
Wünsche Dir ein sonniges Wochenende.
Leg die Hände auf den Tisch – der liebe Gott sieht alles.
Gruß Kiwi

Leberecht
13.02.2021, 08:52
...Welcher Geist die Klimahysteriker antreibt, steht da wohl noch auf einem anderen Blatt. Reinlegekunst sind die Klimamodelle allenthalben.

Bestimmt kein hysterischer und reinlegender, sondern ein überaus sachlicher.

Olliver
13.02.2021, 08:54
https://www.youtube.com/watch?v=c18cQHTOya8

Olliver
13.02.2021, 08:58
Oliver das haut den stärksten Eskimo vom Schlitte.
Wünsche Dir ein sonniges Wochenende.
Leg die Hände auf den Tisch – der liebe Gott sieht alles.
Gruß Kiwi

Dir auch,
das werden wir haben,
geht gleich los,
die gebunkerten solaren kWh wollen genutzt sein.
Heute ist die Prognose sogar ca. 50 kWh,
Sonne satt.


Und heute mittag gehts auf die Eisfläche mit dem Rad.
Das wird lustig..............

Panther
13.02.2021, 14:23
Die Themse in England ist zugefroren (erstmals nach 60 Jahren), nachdem 15 Wetterstationen in England die tiefsten, jemals gemessenen Temperaturen melden.

https://www.express.co.uk/news/weather/1397093/uk-cold-weather-forecast-river-thames-london-picture-freezing-snow-winter-video-met-office

navy
13.02.2021, 19:30
...........................
Zitat:
Die "Klimawissenschaft" ist eine reine FAKE-Wissenschaft!
qed.

[I]
Klimawandel ►Die echten Rohdaten der Arktis und die Tricks des Klimaforscher
17.259 Aufrufe
•27.04.2019
416
47
Teilen
Speichern
Akademie Raddy
Die Rohdaten (V2) von GISS:
https://data.giss.nasa.gov/gistemp/st...


Die Angst Website der Bundesregierung, dort sind fast überall Steppen. Betrug pure, indem man Alles auch Überschwemmungen ignoriert.


Betrug, ohne Ende, ein Scheitern auch dieser Institution. Dürre Kathastrophe am Rhein, in NRW, wo real Alles überschwemmt ist und nicht das Erste Mal. Die Themse ist sogar zu gefrohren.

https://gdz.bkg.bund.de/skin/frontend/bkg/bkg_blau/images/bkg_logo.svg

Der digitale Dürreatlas

https://gdz.bkg.bund.de/media/catalog/product/cache/1/image/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/d/u/duerreatlas_detail.png

Das Phänomen der Dürre ist komplex und wird bedingt durch diverse Faktoren. Um sie differenziert betrachten zu können, sind raumbezogene Informationen notwendig. Unterschiedliche Institutionen veröffentlichen regelmäßig digitale Geoinformationen zu Klima und Umweltthemen. Diese stehen in den meisten Fällen jedoch für sich und werden über jeweils eigene Kanäle publiziert.

https://gdz.bkg.bund.de/index.php/default/webanwendungen/duerreatlas.html

Olliver
14.02.2021, 05:30
Die Angst Website der Bundesregierung, dort sind fast überall Steppen. Betrug pure, indem man Alles auch Überschwemmungen ignoriert.


Betrug, ohne Ende, ein Scheitern auch dieser Institution. Dürre Kathastrophe am Rhein, in NRW, wo real Alles überschwemmt ist und nicht das Erste Mal. Die Themse ist sogar zu gefrohren.

https://gdz.bkg.bund.de/skin/frontend/bkg/bkg_blau/images/bkg_logo.svg

Der digitale Dürreatlas

https://gdz.bkg.bund.de/media/catalog/product/cache/1/image/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/d/u/duerreatlas_detail.png

Das Phänomen der Dürre ist komplex und wird bedingt durch diverse Faktoren. Um sie differenziert betrachten zu können, sind raumbezogene Informationen notwendig. Unterschiedliche Institutionen veröffentlichen regelmäßig digitale Geoinformationen zu Klima und Umweltthemen. Diese stehen in den meisten Fällen jedoch für sich und werden über jeweils eigene Kanäle publiziert.

https://gdz.bkg.bund.de/index.php/default/webanwendungen/duerreatlas.html
Richtig,
das ist wissenschaftlicher Betrug,
immer die gleiche Vorgehensweise:

Man nehme Zusammenhänge,
die man nicht direkt selbst prüfen kann,
wie hier tiefe Bodenschichten,
und behauptet einfach Stuss.
Wissenschaftlicher Stuss.

Analoge Beispiele beim Klima:
Eisbären sterben aus,
obwohl sich real ihre Population ca. verfünffacht hat.

Stuss,
einfach nur Stuss.

navy
14.02.2021, 07:13
Richtig,
das ist wissenschaftlicher Betrug,
immer die gleiche Vorgehensweise:

Man nehme Zusammenhänge, die man nicht direkt selbst prüfen kann, wie hier tiefe Bodenschichten, und behauptet einfach Stuss.
Wissenschaftlicher Stuss.

.....................

Stuss,
einfach nur Stuss.

Und nochmal die angebliche Wissenschaftliche Zeitung: damit lebt ein ganzen Nest, von Dummschwätzern

Dass die Kohlendioxidemissionen im Jahr 2020 sanken, ist vor allem auf eine gebremste Wirtschaft zurückzuführen. Doch auch wenn sich die Wirtschaft in den kommenden Jahren wieder erholt, werden fossile Energieträger nicht mehr im gleichen Maß mitwachsen, sondern in ihrer Bedeutung weiter abnehmen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK).

Die Studie, die ein Team um [B]PIK-Forscher Christopher Bertram[/B (https://www.pik-potsdam.de/members/bertram/christoph-bertr)] jetzt im Fachblatt »Nature Climate Change« (https://www.nature.com/articles/s41558-021-00987-x) publiziert


https://www.spektrum.de/news/kohleverstromung-pandemie-verdraengt-kohle-aus-dem-markt/1829866#Echobox=1612783752?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Frisierte Lebensläufe, die Politik studiert haben. Wieder eine Studie mit Geschwafel, ohne Wissenschaft, dafür gibt es Geld

Er studierte Physik und Politikwissenschaft in Tübingen und Córdoba, Argentinien, und promovierte in Ökonomie an der Technischen Universität Berlin. Nachdem er ein Jahr lang als WBGU-Referent für die Professoren Rahmstorf und Schellnhuber tätig war,

Olliver
14.02.2021, 07:48
Und nochmal die angebliche Wissenschaftliche Zeitung: damit lebt ein ganzen Nest, von Dummschwätzern

Dass die Kohlendioxidemissionen im Jahr 2020 sanken, ist vor allem auf eine gebremste Wirtschaft zurückzuführen. Doch auch wenn sich die Wirtschaft in den kommenden Jahren wieder erholt, werden fossile Energieträger nicht mehr im gleichen Maß mitwachsen, sondern in ihrer Bedeutung weiter abnehmen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK).

Die Studie, die ein Team um PIK-Forscher Christopher Bertram[/B (https://www.pik-potsdam.de/members/bertram/christoph-bertr)] jetzt im Fachblatt »Nature Climate Change« (https://www.nature.com/articles/s41558-021-00987-x) publiziert


https://www.spektrum.de/news/kohleverstromung-pandemie-verdraengt-kohle-aus-dem-markt/1829866#Echobox=1612783752?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Frisierte Lebensläufe, die Politik studiert haben. Wieder eine Studie mit Geschwafel, ohne Wissenschaft, dafür gibt es Geld

Er studierte Physik und Politikwissenschaft in Tübingen und Córdoba, Argentinien, und promovierte in Ökonomie an der Technischen Universität Berlin. Nachdem er ein Jahr lang als WBGU-Referent für die Professoren Rahmstorf und Schellnhuber tätig war,

:gp::gp::gp::gp:
[B]Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor du navy erneut bewerten kannst.

Nimm diesen Link:
https://www.pik-potsdam.de/members/bertram
Der funktioniert!


...............................



https://www.youtube.com/watch?v=m2stoptQLck
https://www.youtube.com/watch?v=m2stoptQLck



Klimaschau (Ausgabe 15)
1.789 Aufrufe
•11.02.2021


Die Klimaschau informiert über Neuigkeiten aus den Klimawissenschaften und von der Energiewende. In dieser 15. Ausgabe vom 11. Februar 2021 geht es um den prognostizierten Meeresspiegelanstieg bis 2100, eine unerwartete Wärmephase in Grönland Mitte des 20. Jahrhunderts, die Zukunft der CO2-Senke Wald und die Klimaschädlichkeit von Agrodiesel. Thematisch sortiertes Beitrags-Verzeichnis aller Klimaschau-Ausgaben
.....................................

Die angesprochene

katharyn a. duffy.....

https://avatars.githubusercontent.com/u/39927675?s=460&u=41d90aebcd887b66f8530601848a7bab1e8515b8&v=4

...Lässt sich vom Steuerzahler ihre vielen Urlaubsreisen finanzieren,

Bildersuche mit ihrem Namen,

dafür produziert sie Kipppunkte,

die es nie geben wird.

Ökofaschistin auf Uni-Öko-Dauerurlaub.

navy
14.02.2021, 08:37
Kommt praktisch nie vor, und dann nur wenig, das am Tage noch in Zentral Albanien Schnee liegt. wo doch Alles Steppe wird, Ähnlich wie in Madrid.

Albanien heute, Videos---- Tirana hat eine Schnee Decke am Tage

https://shqiptarja.com/uploads/780x440/1613291068_boraaa.jpg

https://shqiptarja.com/lajm/vendi-nen-pushtetin-e-bores-akset-te-kalueshme-me-zinxhire-bllokohen-11-fshatra-ne-elbasan-qindra-qytetare-e-kalojne-naten-ne-makine-ne-lezhe?r=kh0


....................



Klimaschau (Ausgabe 15)
1.789 Aufrufe
•11.02.2021


Die Klimaschau informiert über Neuigkeiten aus den Klimawissenschaften und von der Energiewende. In dieser 15. Ausgabe vom 11. Februar 2021 geht es um den prognostizierten Meeresspiegelanstieg bis 2100, eine unerwartete Wärmephase in Grönland Mitte des 20. Jahrhunderts, die Zukunft der CO2-Senke Wald und die Klimaschädlichkeit von Agrodiesel. Thematisch sortiertes Beitrags-Verzeichnis aller Klimaschau-Ausgaben
.....................................

Die angesprochene

katharyn a. duffy.....

https://avatars.githubusercontent.com/u/39927675?s=460&u=41d90aebcd887b66f8530601848a7bab1e8515b8&v=4

...Lässt sich vom Steuerzahler ihre vielen Urlaubsreisen finanzieren,

Bildersuche mit ihrem Namen,

dafür produziert sie Kipppunkte,

die es nie geben wird.

Ökofaschistin auf Uni-Öko-Dauerurlaub.

Staatlich finanzierte, Sex Urkundungs Reisen, Flüge, ein beliebtes Modell der Esotherischen und Ideologen Frauen und Nachwuchs Schnattern. Real machen diese Art von Frauen Nichts, ausser Karriere bei den Grünen, dann gibt es Reisen bis Tahiti, wie bei Claudia Roth. Man liefert dann Blödgeschnatter. Man finanziert über die KfW, die Urwald Rodung, fördert Palm Öl Vertrieb, bis Fracking Öl aus den USA! Umwelthilfe, wer rettet uns vor diesen dummen Schwätzer. nennt sich Wissenschaft. Carola Rackete, wäre da nur ein Beispiel ebenso. Weltreisende für Klima

MANFREDM
14.02.2021, 09:22
Natürlich entwertet Antisemitismus intellektuelle Leistungen.Oder entwertet Islamophobie nicht auch intellektuelle Leistungen?:cool:

Welche intellektuelle Leistungen hat der Islam denn? Ausser Frauen von Autofahren abzuhalten?

BrüggeGent
14.02.2021, 10:25
Welche intellektuelle Leistungen hat der Islam denn? Ausser Frauen von Autofahren abzuhalten?

Man kann den Islam wegen seinen mangelnden intellektuellen Leistungen kritisieren...mach ich ja auch ...aber man muß keine Islamphobie entwickeln, indem man überall und hinter allem Bösen den Islam vermutet.Gleiches gilt andersrum für irrationalen Antisemitismus.:cool:

kotzfisch
14.02.2021, 11:25
Ich fürchte Belgier, die einen versetzen.
Nur mal so.

Olliver
14.02.2021, 14:38
Kommt praktisch nie vor, und dann nur wenig, das am Tage noch in Zentral Albanien Schnee liegt. wo doch Alles Steppe wird, Ähnlich wie in Madrid.

Albanien heute, Videos---- Tirana hat eine Schnee Decke am Tage

https://shqiptarja.com/uploads/780x440/1613291068_boraaa.jpg

https://shqiptarja.com/lajm/vendi-nen-pushtetin-e-bores-akset-te-kalueshme-me-zinxhire-bllokohen-11-fshatra-ne-elbasan-qindra-qytetare-e-kalojne-naten-ne-makine-ne-lezhe?r=kh0



Staatlich finanzierte, Sex Urkundungs Reisen, Flüge, ein beliebtes Modell der Esotherischen und Ideologen Frauen und Nachwuchs Schnattern. Real machen diese Art von Frauen Nichts, ausser Karriere bei den Grünen, dann gibt es Reisen bis Tahiti, wie bei Claudia Roth. Man liefert dann Blödgeschnatter. Man finanziert über die KfW, die Urwald Rodung, fördert Palm Öl Vertrieb, bis Fracking Öl aus den USA! Umwelthilfe, wer rettet uns vor diesen dummen Schwätzer. nennt sich Wissenschaft. Carola Rackete, wäre da nur ein Beispiel ebenso. Weltreisende für Klima

:happy::gp::gp:

Heute wärst du beinahe verglüht!

Traum-Sonne und einen See mit dem Fahrrad befahren!

Stand Schild davor:

BETRETEN DER EISFLÄCHE VERBOTEN!

Deshalb habe ich den See ja BEFAHREN!
;)

navy
14.02.2021, 17:11
Die Regierung hat festgestellt, das dort Steppen Landschaft ist, extrem Trocken. Echte Regierungs Wissenschaft.


Das Phänomen der Dürre ist komplex und wird bedingt durch diverse Faktoren. Um sie differenziert betrachten zu können, sind raumbezogene Informationen notwendig. Unterschiedliche Institutionen veröffentlichen regelmäßig digitale Geoinformationen zu Klima und Umweltthemen. Diese stehen in den meisten Fällen jedoch für sich und werden über jeweils eigene Kanäle publiziert.

https://gdz.bkg.bund.de/index.php/default/webanwendungen/duerreatlas.html

Die Karte, hier zu finden

https://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=10558529&viewfull=1#post10558529


https://www.youtube.com/watch?v=IoUx6JVVLa4

Regierungs System, wer die Fakten leugnet, das dort eine Extreme Steppe und Dürre ist. Alles Lügner, Klima Idioten, Rechte, müssen von dem Verfassungschutz beobachtet werden, weil hoch gefährlich. Auch wenn das eigene Haus absäuft, unter Wasser steht darf man sowas nicht Sagen Milliarden werden so von Regierungs nahen Banden gestohlen, das einzige Deutsche Regierungs System was noch funktionieren. Medien und Instututs, Fälschungs Orgien


System Abzocker, von Claudia Roth, den Grünen, den Ministerien angefangen. Reiner Reise Zirkus, mit Bla, Bla, und Foto Show


2018: Erik Solheim 424.000 Euro Reisekosten – Chef von Uno-Umweltprogramm tritt zurück

https://www.spiegel.de/politik/ausland/erik-solheim-chef-von-uno-umweltprogramm-tritt-zurueck-a-1239508.html

kotzfisch
14.02.2021, 17:30
Zitat von Sven71 Beitrag anzeigen
Es ist mein voller Ernst, ja.




Das habe ich nirgends bestritten. Im Wesentlichen sorgt dafür der Wasserdampf. Und das variabel, je nach Wolkenanteil. Und nein, diese Rückstrahlung heizt die Erde nicht auf. Sie verzögert allenfalls die Abkühlung, weswegen wir eben keine -18 Grad haben. Würde sich auf der Nachtseite aber ändern, wenn die Erde nicht mehr oder langsamer rotierte. Genau wie eine Thermoskanne den Kaffee länger warmhält, ihn aber nicht aufheizt. Und die Abkühlung auf Dauer nicht verhindern kann.



a. sicher. Kohlendioxid steht da aber nicht gerade im Vordergrund.
b. was meinst Du mit "wie gut"? Wann ist eine Absorption "gut"? Bitte mit einem besser definierten Begriff wiederholen, ich habe hier keine Klarheit.
c. hier ist wohl von der Strahlungsintensität die Rede. Variiert mit der Bodenbeschaffenheit. Ändert aber nicht viel im Hinblick auf CO2, da gerade dessen kleine Menge eben nur begrenzt absorbieren kann. Die Absorptionskapazität ist rasch gesättigt.
d. CO2 können wir wohl als ubiquitär und permanent vorhanden annehmen, da mehr oder minder Fließgleichgewicht herrscht. Die Zukunft wird zeigen, ob dem Zuwachs - egal ob anthropogen oder nicht - ein wachsender Verbrauch im Bereich der Flora folgen wird. Hinweise darauf gibt es wohl schon.



Wenn wir von Abkühlung der Erdkruste reden, dann reden wir von der Nachtseite. Da gibts keine Sonne. Da gibts nur eine Erdkruste, die ohne Atmosphäre rasch bei -100 Grad Celsius wäre wie auf dem Mond. Dank Atmosphäre passiert das eben nicht. Weil die Wärmeabgabe ins kalte All gebremst wird. Was aber eben nicht bedeutet, daß die Atmosphäre selbst zur Energiequelle wird, welche die Erdkruste in der Bilanz aufheizt. Sie kann nicht mehr zurückstrahlen, als vorher von der Erdkruste kommend - und das auch nur zu einem kleinen Anteil - absorbiert wurde. Das Gros verschwindet im All. Die Atmosphäre über der Erdkruste ist und bleibt kühler als die Kruste selbst. Wäre es anders, würden wir diese Unterhaltung nicht führen, wir wären nicht hier. Genau darum geht es bei wärmer und kälter. Daß die Sonne am nächsten Tag wieder heizt, steht auf einem anderen Blatt.
Und der Volumenanteil steht in direktem Zusammenhang mit dem Anteil an Wärmestrahlung, die das in der Luft vorhandene CO2 zu absorbieren vermag. Für die Tonne ist das also keineswegs. Reduziere den Anteil auf 0 und es findet keine Absorption durch CO2 mehr statt. Fahre in auf 100 hoch und im Bereich der CO2-typischen Bande wird die Strahlung bis zur Sättigung des CO2 absorbiert, danach geht auch der in die Bande passende Rest raus ins All. Allerdings ist Erderwärmung dann nicht mehr unser Problem, da CO2 sehr unmittelbare Effekte auf unsere Lebensfähigkeit auf der Erde hat. Ansonsten bleibt das Beispiel Mars: der wird auch von der Sonne erwärmt, wenn auch nicht so intensiv wie die Erde. Er hat fast nur CO2 in seiner Atmosphäre. Die Rückstrahlung findet auch dort statt, dennoch bleibt es sehr, sehr kalt. Andere Rotationsgeschwindigkeit, deutlich geringerer Atmosphärendruck .... am Ende machts eben doch die Wärmekapazität des gesamten Gemischs aus, die u. a. vom Atmosphärendruck abhängt.



Nehme ich als etwas ungewöhnlich wahr, aber zumindest ist es so rechnerisch nachvollziehbar.



Taube-Schachbrett-Debatten sind fruchtlos, vergeuden wertvolle Lebenszeit für wirklich NICHTS - es kommt nie etwas dabei heraus - und der aktiven Teilnahme gewinne ich inzwischen nichts mehr ab. Ich amüsiere mich beim Lesen und verstehe so manche gesellschaftlichen Prozesse deutlich besser, wenn ich Verläufe und triste Resultate (wenn es denn welche gibt) als gegeben zur Kenntnis nehme. Man lernt, seine Zeit sinnvoll(er) zu verwenden. Daß man anstelle der Debatte wirklich mal Diskursphasen erwischt, aus denen sich Erkenntnisse gewinnen lassen und aus denen man mit dem Gefühl "hat sich gelohnt" herausgeht, sind so selten wie Hochkaräter.

Sven 71 im Corona Strang.Gehört hierher und beendet im Prinzip jede Debatte.

Differentialgeometer
14.02.2021, 19:30
Nö. Aber mit Naturwissenschaft haben es ja hier die meisten nicht so.


Zitat von Sven71 Beitrag anzeigen
Es ist mein voller Ernst, ja.




Das habe ich nirgends bestritten. Im Wesentlichen sorgt dafür der Wasserdampf. Und das variabel, je nach Wolkenanteil. Und nein, diese Rückstrahlung heizt die Erde nicht auf. Sie verzögert allenfalls die Abkühlung, weswegen wir eben keine -18 Grad haben. Würde sich auf der Nachtseite aber ändern, wenn die Erde nicht mehr oder langsamer rotierte. Genau wie eine Thermoskanne den Kaffee länger warmhält, ihn aber nicht aufheizt. Und die Abkühlung auf Dauer nicht verhindern kann.



a. sicher. Kohlendioxid steht da aber nicht gerade im Vordergrund.
b. was meinst Du mit "wie gut"? Wann ist eine Absorption "gut"? Bitte mit einem besser definierten Begriff wiederholen, ich habe hier keine Klarheit.
c. hier ist wohl von der Strahlungsintensität die Rede. Variiert mit der Bodenbeschaffenheit. Ändert aber nicht viel im Hinblick auf CO2, da gerade dessen kleine Menge eben nur begrenzt absorbieren kann. Die Absorptionskapazität ist rasch gesättigt.
d. CO2 können wir wohl als ubiquitär und permanent vorhanden annehmen, da mehr oder minder Fließgleichgewicht herrscht. Die Zukunft wird zeigen, ob dem Zuwachs - egal ob anthropogen oder nicht - ein wachsender Verbrauch im Bereich der Flora folgen wird. Hinweise darauf gibt es wohl schon.



Wenn wir von Abkühlung der Erdkruste reden, dann reden wir von der Nachtseite. Da gibts keine Sonne. Da gibts nur eine Erdkruste, die ohne Atmosphäre rasch bei -100 Grad Celsius wäre wie auf dem Mond. Dank Atmosphäre passiert das eben nicht. Weil die Wärmeabgabe ins kalte All gebremst wird. Was aber eben nicht bedeutet, daß die Atmosphäre selbst zur Energiequelle wird, welche die Erdkruste in der Bilanz aufheizt. Sie kann nicht mehr zurückstrahlen, als vorher von der Erdkruste kommend - und das auch nur zu einem kleinen Anteil - absorbiert wurde. Das Gros verschwindet im All. Die Atmosphäre über der Erdkruste ist und bleibt kühler als die Kruste selbst. Wäre es anders, würden wir diese Unterhaltung nicht führen, wir wären nicht hier. Genau darum geht es bei wärmer und kälter. Daß die Sonne am nächsten Tag wieder heizt, steht auf einem anderen Blatt.
Und der Volumenanteil steht in direktem Zusammenhang mit dem Anteil an Wärmestrahlung, die das in der Luft vorhandene CO2 zu absorbieren vermag. Für die Tonne ist das also keineswegs. Reduziere den Anteil auf 0 und es findet keine Absorption durch CO2 mehr statt. Fahre in auf 100 hoch und im Bereich der CO2-typischen Bande wird die Strahlung bis zur Sättigung des CO2 absorbiert, danach geht auch der in die Bande passende Rest raus ins All. Allerdings ist Erderwärmung dann nicht mehr unser Problem, da CO2 sehr unmittelbare Effekte auf unsere Lebensfähigkeit auf der Erde hat. Ansonsten bleibt das Beispiel Mars: der wird auch von der Sonne erwärmt, wenn auch nicht so intensiv wie die Erde. Er hat fast nur CO2 in seiner Atmosphäre. Die Rückstrahlung findet auch dort statt, dennoch bleibt es sehr, sehr kalt. Andere Rotationsgeschwindigkeit, deutlich geringerer Atmosphärendruck .... am Ende machts eben doch die Wärmekapazität des gesamten Gemischs aus, die u. a. vom Atmosphärendruck abhängt.



Nehme ich als etwas ungewöhnlich wahr, aber zumindest ist es so rechnerisch nachvollziehbar.



Taube-Schachbrett-Debatten sind fruchtlos, vergeuden wertvolle Lebenszeit für wirklich NICHTS - es kommt nie etwas dabei heraus - und der aktiven Teilnahme gewinne ich inzwischen nichts mehr ab. Ich amüsiere mich beim Lesen und verstehe so manche gesellschaftlichen Prozesse deutlich besser, wenn ich Verläufe und triste Resultate (wenn es denn welche gibt) als gegeben zur Kenntnis nehme. Man lernt, seine Zeit sinnvoll(er) zu verwenden. Daß man anstelle der Debatte wirklich mal Diskursphasen erwischt, aus denen sich Erkenntnisse gewinnen lassen und aus denen man mit dem Gefühl "hat sich gelohnt" herausgeht, sind so selten wie Hochkaräter.

Sven 71 im Corona Strang.Gehört hierher und beendet im Prinzip jede Debatte.

Differentialgeometer
14.02.2021, 20:01
Ziemlich struwweliges Zitat: Der Wasserdampf trage zu 60% und damit in der Hauptrolle zur Erwärmung bei, aber reguliere nicht die Temperatur auf der Erde? Sondern werde durch die Temperatur kontrolliert, zu deren Steigerung er zu 60% beiträgt? Dem Autor muss jemand die Bedeutung des Wortes 'Wechselwirkung' beibringen. Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kalte Luft und wenn wir unterstellen, daß Wasserdampf mit 60% zur Erwärmung per Treibhauseffekt beiträgt, wird dadurch die Voraussetzung geschaffen, daß noch mehr Wasserdampf in die Atmosphäre gelangen kann. Wasserdampf als einseitig abhängige Größe darzustellen, wie in diesem Artikel, funktioniert daher nicht. Zumindest nicht so lange wir davon ausgehen, daß die Rückstrahlung tatsächlich eine Erwärmung in der Bilanz i. S. d. sog. Treibhauseffektes begründet, was der Artikel bereits als gegeben voraussetzt. Weshalb er nicht geeignet ist, vermeintliche Mißverständnisse aufzudecken, denn an genau dieser These zweifle ich.

Der Effekt der Atmosphäre auf unsere Durchschnittstemperatur beruht m. E. nicht auf irgendeiner Rückstrahlung, sondern im Wesentlichen auf der spezifischen Wärmekapazität der Luft und ihrer Wärmeleitfähigkeit. An der auch und gerade molekulare Gase beteiligt sind, die überhaupt keine Absorptionseffekte aufweisen. Wäre die Rückstrahlung führend für die Temperaturentwicklung, wir wären wieder bei der Frage, warum das auf dem Mars so gar nicht klappen will.

Dann nochmal anders formuliert: Ja, Wasserdampf IST ein Treibhausgas (über den genauen Anteil wird in Fachkreise immer noch meditiert, aber nehmen wir die 60% mal als realistisch an). Aber: Wasserdampf ist eine temperaturabhängige Größe. Wird nun durch irgendwelche Prozesse die Temperatur erhöht, dann wird dadurch die Vorrausetzung geschaffen, dass noch mehr Wasserdampf gebildet wird. So, und jetzt, da es eben ein TrGas ist, erhöht sich die Temperatur nochmal mehr, es ist ein positiver Feedbackprozess. Was jetzt noch eine Rolle spielt ist, dass sich die Konzentration über Regen und Schnee immer wieder reguliert. Sprich: Auch wenn es ein potentes Treibhaus-Gas ist, verschwindet es auch wieder ziemlich schnell aus der Atmosphäre (im Gegensatz zum bösen CO2).
Da ist der Satz: Wasserdampf ist kein Treiber, sondern Folger in der Tat mal angebracht.

https://yaleclimateconnections.org/2008/02/common-climate-misconceptions-the-water-vapor-feedback-2/
https://blogs.ei.columbia.edu/2019/07/30/co2-drives-global-warming/

Schwabenpower
14.02.2021, 20:12
Dann nochmal anders formuliert: Ja, Wasserdampf IST ein Treibhausgas (über den genauen Anteil wird in Fachkreise immer noch meditiert, aber nehmen wir die 60% mal als realistisch an). Aber: Wasserdampf ist eine temperaturabhängige Größe. Wird nun durch irgendwelche Prozesse die Temperatur erhöht, dann wird dadurch die Vorrausetzung geschaffen, dass noch mehr Wasserdampf gebildet wird. So, und jetzt, da es eben ein TrGas ist, erhöht sich die Temperatur nochmal mehr, es ist ein positiver Feedbackprozess. Was jetzt noch eine Rolle spielt ist, dass sich die Konzentration über Regen und Schnee immer wieder reguliert. Sprich: Auch wenn es ein potentes Treibhaus-Gas ist, verschwindet es auch wieder ziemlich schnell aus der Atmosphäre (im Gegensatz zum bösen CO2).
Da ist der Satz: Wasserdampf ist kein Treiber, sondern Folger in der Tat mal angebracht.

https://yaleclimateconnections.org/2008/02/common-climate-misconceptions-the-water-vapor-feedback-2/
https://blogs.ei.columbia.edu/2019/07/30/co2-drives-global-warming/
Wolken sind immer noch kein Wasserdampf

kotzfisch
14.02.2021, 20:33
@SPower: ich möchte wissen , wer hier keinen Vertrag mit Naturwissenschaft hat und ich ahne es bereits, Du auch?

Schwabenpower
14.02.2021, 20:38
@SPower: ich möchte wissen , wer hier keinen Vertrag mit Naturwissenschaft hat und ich ahne es bereits, Du auch?
Mir "schwant" da was ;)

kotzfisch
14.02.2021, 20:44
Mir "schwant" da was ;)

Ja, mir differenziert das gerade geometrisch aus.
BLENDAX, kennst Du die Zahncreme noch? 70er?
Assoziierst Du da etwas?

Schwabenpower
14.02.2021, 20:46
Ja, mir differenziert das gerade geometrisch aus.
BLENDAX, kennst Du die Zahncreme noch? 70er?
Assoziierst Du da etwas?
Klar ;)

kotzfisch
14.02.2021, 20:49
Ick ooch, wa?

kotzfisch
14.02.2021, 20:54
Er zitiert den folgenden Kanal, der folgendes Buch vom Betrüger Mann bewirbt:

https://yaleclimateconnections.org/2021/01/scientist-mike-manns-must-read-book-the-new-climate-war/

Na, wenn der Hockeystickmann dort beworben wird, ist ja alles in Ordnung.Lachhaft.
Diskreditiert jede Aussage auf der Seite total.

Differentialgeometer
14.02.2021, 21:05
@SPower: ich möchte wissen , wer hier keinen Vertrag mit Naturwissenschaft hat und ich ahne es bereits, Du auch?
Naja, ich will mal Spoilern: Du gehörst dazu. Immer nur eine grosse Fresse, nie auf die geforderten Fakten eingehen.... Und man fragt sich, welche Qualifikation Du bei dem Thema letztlich hast?! Von den Postillen fachfremder Spinner mal abgesehen.

Schwabenpower
14.02.2021, 21:07
Naja, ich will mal Spoilern: Du gehörst dazu. Immer nur eine grosse Fresse, nie auf die geforderten Fakten eingehen.... Und man fragt sich, welche Qualifikation Du bei dem Thema letztlich hast?! Von den Postillen fachfremder Spinner mal abgesehen.
Er weiß aber den Unterschied zwischen Wasser und Wasserdampf

Differentialgeometer
14.02.2021, 21:13
Ja, mir differenziert das gerade geometrisch aus.
BLENDAX, kennst Du die Zahncreme noch? 70er?
Assoziierst Du da etwas?
Haste jetzt endgültig das ad hominem Niveau von Olliver Twisted erreicht? Ist es soweit? Wälzt Dich mit den anderen Schweinen im Dreck? Du hast in diesem ganzen elenden Strang nur behinderte Zweizeiler zustande gebracht und wirfst MIR fachfremdheit vor?! Ein elender Drecksack biste, eine Niete wie so ziemlich alle aus deiner Anstalt pardon deinem Berufsstand. Aber der Bauarbeiter versteht es, oder?! Oder der eingebildete Physiker?!
Ihr habt nix drauf, ausser Zahnbelag, das ist ist so ziemlich das Einzige, was man dem Strang entnehmen kann.

Schwabenpower
14.02.2021, 21:15
Haste jetzt endgültig das ad hominem Niveau von Olliver Twisted erreicht? Ist es soweit? Wälzt Dich mit den anderen Schweinen im Dreck? Du hast in diesem ganzen elenden Strang nur behinderte Zweizeiler zustande gebracht und wirfst MIR fachfremdheit vor?! Ein elender Drecksack biste, eine Niete wie so ziemlich alle aus deiner Anstalt pardon deinem Berufsstand. Aber der Bauarbeiter versteht es, oder?! Oder der eingebildete Physiker?!
Ihr habt nix drauf, ausser Zahnbelag, das ist ist so ziemlich das Einzige, was man dem Strang entnehmen kann.
Lerne den Unterschied zwischen Wasser und Wasserdampf.

Differentialgeometer
14.02.2021, 21:17
Keine Ahnung, was der Behindi wieder will, ist auf ignore. Ich denke, die Wahrscheinlichkeit, dass er mehr als einen Satz geschrieben hat, geht gegen Null....

kotzfisch
14.02.2021, 21:20
Haste jetzt endgültig das ad hominem Niveau von Olliver Twisted erreicht? Ist es soweit? Wälzt Dich mit den anderen Schweinen im Dreck? Du hast in diesem ganzen elenden Strang nur behinderte Zweizeiler zustande gebracht und wirfst MIR fachfremdheit vor?! Ein elender Drecksack biste, eine Niete wie so ziemlich alle aus deiner Anstalt pardon deinem Berufsstand. Aber der Bauarbeiter versteht es, oder?! Oder der eingebildete Physiker?!
Ihr habt nix drauf, ausser Zahnbelag, das ist ist so ziemlich das Einzige, was man dem Strang entnehmen kann.

Ja, ist schon recht.Deine Zündschnur ist recht kurz.

Differentialgeometer
14.02.2021, 21:22
Ja, ist schon recht.Deine Zündschnur ist recht kurz.

Ich kann Hinterhältigkeit nicht ausstehen! Auf der einen Seite pochst Du immer darauf, dass man sich gesittet unterhält (ich denke, ich habe mir da nichts zuschulden kommen lassen) und auf der anderen Seite fällst Du dann im Duett mit anderen mit ad hominem Attacken über mich her. Was soll ich denn da bitte sonst sagen?! Nach "mehr" fragen? Überzeugt sein ob der grandiosen Argumente?! Sag Du es mir!

Ansuz
14.02.2021, 21:23
Lerne den Unterschied zwischen Wasser und Wasserdampf.
Da muß ich mich doch mal einmischen.
Am allerschlimmsten ist die Wolkendecke. Wolken sind ungeheuer unbeständig und, je nachdem wie hoch sie ziehen, in welcher Höhe sie übereinander getürmt sind und welche Tageszeit gerade herrscht, kühlen oder wärmen sie.
Wärme wird nicht allein vertikal, sondern auch horizontal geleitet, wie, das weiß man noch nicht genau.

Schwabenpower
14.02.2021, 21:28
Da muß ich mich doch mal einmischen.
Am allerschlimmsten ist die Wolkendecke. Wolken sind ungeheuer unbeständig und, je nachdem wie hoch sie ziehen, in welcher Höhe sie übereinander getürmt sind und welche Tageszeit gerade herrscht, kühlen oder wärmen sie.
Wärme wird nicht allein vertikal, sondern auch horizontal geleitet, wie, das weiß man noch nicht genau.
Eben. Deswegen spielt die Menge des Wasserdampfes in der Atmosphäre hier überhaupt keine Rolle. Höchstens die Übersättigung.

Wolken sind kein Wasserdampf

kotzfisch
14.02.2021, 21:31
Ich kann Hinterhältigkeit nicht ausstehen! Auf der einen Seite pochst Du immer darauf, dass man sich gesittet unterhält (ich denke, ich habe mir da nichts zuschulden kommen lassen) und auf der anderen Seite fällst Du dann im Duett mit anderen mit ad hominem Attacken über mich her. Was soll ich denn da bitte sonst sagen?! Nach "mehr" fragen? Überzeugt sein ob der grandiosen Argumente?! Sag Du es mir!

Jetzt spinn Dich aus- hier fällt jeder mal über jeden her.
Dafür ist das hier ein Kindergarten Sandkasten Forum.
Wir spaßen hier herum. Du als Mensch wirst von mir 100%ig geachtet.
Dass muß man sich immer vor Augen halten.
Außerdem bist Du am zuge zu beanstanden, was Du an Sven71 Post zu beanstanden hat.
Wohlan!

Man kann hier Kompetenzen bestreiten, lächerlich machen und in Maßen beleidigen....nur
das Leben oder Menschsein des Anderen nicht tangieren, da ist die Grenze aber noch lange nicht erreicht.
Dummes Gefrotzel und Du springst drauf.

ich habe vor Jahren schon mal gepostet, dass mir die Themen völlig Wurst sind, nur die Reaktionen der User wichtig.

Ansuz
14.02.2021, 21:35
Eben. Deswegen spielt die Menge des Wasserdampfes in der Atmosphäre hier überhaupt keine Rolle. Höchstens die Übersättigung.

Wolken sind kein Wasserdampf

Wolken sind halt kompliziert. Ihr Reflexionsverhalten hängt von ihrer Höhe und Dicke ab und sie bewegen sich,
Manchmal lassen sie es sogar regnen. :D

Allein das ist m.E. schon viel zu komplex, um es berechnen zu können.
M.W. wird in den Modellen schlicht auf Näherungen und empirische Relationen aus zurückliegenden Erfahrungen zurückgegriffen, mit der Folge riesiger statistischer Unsicherheiten.

Schwabenpower
14.02.2021, 21:41
Wolken sind halt kompliziert. Ihr Reflexionsverhalten hängt von ihrer Höhe und Dicke ab und sie bewegen sich,
Manchmal lassen sie es sogar regnen. :D

Allein das ist m.E. schon viel zu komplex, um es berechnen zu können.
M.W. wird in den Modellen schlicht auf Näherungen und empirische Relationen aus zurückliegenden Erfahrungen zurückgegriffen, mit der Folge riesiger statistischer Unsicherheiten.
Natürlich. Da kann man gar nichts berechnen. Schrieb ich schon zu Beginn.

Wasser dann auf die maximal mögliche Aufnahme von Wasserdampf zu reduzieren ist völliger Blödsinn. Wolken sind kein Wasserdampf, sie entstehen daraus

Ansuz
14.02.2021, 21:54
Natürlich. Da kann man gar nichts berechnen. Schrieb ich schon zu Beginn.

Wasser dann auf die maximal mögliche Aufnahme von Wasserdampf zu reduzieren ist völliger Blödsinn. Wolken sind kein Wasserdampf, sie entstehen daraus
Theoretisch betrachtet, könnte man noch Folgendes einwerfen zum Thema Wasserdampf.
1. Wasserdampf als Folge der Erwärmung der Meere würde, als Treibhausgas, die Temperatur weiter hoch treiben. Das positive Feedback durch Wasserdampf würde somit den Erwärmungseffekt durch CO2 verdoppeln.
2. Mehr Wasserdampf kann auch mehr Wolken bedeuten. Also negatives Feedback insofern, als daß mehr Wolken Sonnenlicht reflektieren und die Erwärmung bremsen.

Schwabenpower
14.02.2021, 21:57
Theoretisch betrachtet, könnte man noch Folgendes einwerfen zum Thema Wasserdampf.
1. Wasserdampf als Folge der Erwärmung der Meere würde, als Treibhausgas, die Temperatur weiter hoch treiben. Das positive Feedback durch Wasserdampf würde somit den Erwärmungseffekt durch CO2 verdoppeln.
2. Mehr Wasserdampf kann auch mehr Wolken bedeuten. Also negatives Feedback insofern, als daß mehr Wolken Sonnenlicht reflektieren und die Erwärmung bremsen.
Aus 2 folgt aber auch weniger Verdunstung und damit weniger Wolken. Theoretisch ein Regelkreis. Wenn da nicht der Wind und die Topographie wären.

Da sind wir wieder beim Schmetterling in Grönland, der einen Sturm in Südafrika auslöst

Differentialgeometer
14.02.2021, 22:14
Jetzt spinn Dich aus- hier fällt jeder mal über jeden her.
Dafür ist das hier ein Kindergarten Sandkasten Forum.
Wir spaßen hier herum. Du als Mensch wirst von mir 100%ig geachtet.
Dass muß man sich immer vor Augen halten.
Außerdem bist Du am zuge zu beanstanden, was Du an Sven71 Post zu beanstanden hat.
Wohlan!

Man kann hier Kompetenzen bestreiten, lächerlich machen und in Maßen beleidigen....nur
das Leben oder Menschsein des Anderen nicht tangieren, da ist die Grenze aber noch lange nicht erreicht.
Dummes Gefrotzel und Du springst drauf.

ich habe vor Jahren schon mal gepostet, dass mir die Themen völlig Wurst sind, nur die Reaktionen der User wichtig.
Acknowledged! Gut, dann muss ich das Thema weiter aufarbeiten. Das nimmt Zeit in Anspruch. :)

kotzfisch
14.02.2021, 22:32
Acknowledged! Gut, dann muss ich das Thema weiter aufarbeiten. Das nimmt Zeit in Anspruch. :)

Mann, Du bist ein ganzer Kerl.In Foren sollte man nichts zu schnell zu krumm nehmen.
Du bist wirklich einer der Guten.Du wirst Dich doch von meinem Geschwätz nicht aus der Fassung bringen lassen.
Säßen wir am Biertisch zusammen, ginge es auch hoch her.Daumen hoch.

Hier wird gebolzt, nicht gekuschelt.Nichts für ungut!

Kerle halt.

Schwabenpower
14.02.2021, 22:33
Mann, Du bist ein ganzer Kerl.In Foren sollte man nichts zu schnell zu krumm nehmen.
Du bist wirklich einer der Guten.Du wirst Dich doch von meinem Geschwätz nicht aus der Fassung bringen lassen.
Säßen wir am Biertisch zusammen, ginge es auch hoch her.Daumen hoch.

Hier wird gebolzt, nicht gekuschelt.Nichts für ungut!

Kerle halt.
Da fliegen schon mal die Bierflaschen tief :)

kotzfisch
14.02.2021, 22:37
Eben.Was soll das?
Kein Mimimi!

Schwabenpower
14.02.2021, 22:39
Eben.Was soll das?
Kein Mimimi!
Apropos, im Sommer unbedingt Treffen in Bayern. Corona kann uns mal. Das Wetter auch. Da fällt uns schon was ein (die letzten Worte des Statikers)

kotzfisch
14.02.2021, 22:41
Außerdem: wer den Überflieger Naturwissenschaftler raushängen lässt und alle wissen läßt, dass sie Deppen sind, darf nicht überempfindlich sein, oder?
Mathematiker sind aber zwar im MINT aber keine Naturwissenschaftler oder.

M Mathematics
I Ingenieurwissenschaften (E in Angloländern)
N Natural Sciences
T Technical Sciences

Oder habe ich da etwas missverstanden.

kotzfisch
14.02.2021, 22:43
Apropos, im Sommer unbedingt Treffen in Bayern. Corona kann uns mal. Das Wetter auch. Da fällt uns schon was ein (die letzten Worte des Statikers)

Gerne auf einem Grillplatz oder einer Flußschleife.
Getränke mitnehmen.Gasthof wird eher nichts.

kotzfisch
14.02.2021, 22:44
Apropos, im Sommer unbedingt Treffen in Bayern. Corona kann uns mal. Das Wetter auch. Da fällt uns schon was ein (die letzten Worte des Statikers)

Gerne auch in einer Untertageverlagerung.
Mir fällt da schon etwas ein.

kotzfisch
14.02.2021, 22:45
Lampe, Helm...na ja, Dir muß ich nichts sagen....

Schwabenpower
14.02.2021, 22:49
Gerne auch in einer Untertageverlagerung.
Mir fällt da schon etwas ein.
Eben. Flexibel genug sind wir da schon

Schwabenpower
14.02.2021, 22:50
Lampe, Helm...na ja, Dir muß ich nichts sagen....
Grundausstattung im Auto. Bergmannshelm. Einer aus Gorleben, einer aus Hattorf / Wintershall

Differentialgeometer
14.02.2021, 22:51
Außerdem: wer den Überflieger Naturwissenschaftler raushängen lässt und alle wissen läßt, dass sie Deppen sind, darf nicht überempfindlich sein, oder?
Mathematiker sind aber zwar im MINT aber keine Naturwissenschaftler oder.

M Mathematics
I Ingenieurwissenschaften (E in Angloländern)
N Natural Sciences
T Technical Sciences

Oder habe ich da etwas missverstanden.
Wie man hier im Forum oder meiner Profilseite lesen kann: DiplMath und DiplPhys

Antisozialist
14.02.2021, 22:52
Wie man hier im Forum oder meiner Profilseite lesen kann: DiplMath und DiplPhys

Und trotzdem zum Islam konvertiert?

Differentialgeometer
14.02.2021, 23:01
Und trotzdem zum Islam konvertiert?
Die Wege des Herrn sind unergründlich! :D

kotzfisch
14.02.2021, 23:06
Wie man hier im Forum oder meiner Profilseite lesen kann: DiplMath und DiplPhys

FA Psychiatrie, also nicht Besonderes, das meine ich ganz ernst.
Das Med Studium ersitzt Du Dir durch Sitzfleisch, dann ackerst Du durch die FA Zeit.
Komplette Vollidioten haben das geschafft.Ich bilde mir nichts aber auch gar nichts darauf ein.
Kann jeder, na ja fast jeder.
Mein Abi war auch so mies, dass ich erst Krankenpfleger lernen musste, um die Zuteilungszeit für einen Studienplatz zu erreichen. So schlecht war ich.
Hat mich in meiner Sturm und Drangzeit halt weniger interessiert als die Organe zwischen den Beinen meiner Mitstudierenden weiblichen Geschlechts.
Ich bin 4 oder 5 Jahre vor der Berentung und eine externe Bewertung ist mir vollkommen egal.
SPower ist ein ähnlicher Fall.Im Statik und Baufach.Es ist einfach so, dass sich alte Hunde nicht mehr gerne etwas sagen lassen.

kotzfisch
14.02.2021, 23:09
Ach ja, die langjährige Tätigkeit Forensik.
Da nehme ich mir allerdings die feinfühlige und treffsichere Beurteilung von Menschen heraus- das ist das, was ich wirklich gut kann.
Bei gutachterlichen Stellungnahmen lag ich ganz, ganz selten daneben.Immerhin.

Schwabenpower
14.02.2021, 23:10
FA Psychiatrie, also nicht Besonderes, das meine ich ganz ernst.
Das Med Studium ersitzt Du Dir durch Sitzfleisch, dann ackerst Du durch die FA Zeit.
Komplette Vollidioten haben das geschafft.Ich bilde mir nichts aber auch gar nichts darauf ein.
Kann jeder, na ja fast jeder.
Mein Abi war auch so mies, dass ich erst Krankenpfleger lernen musste, um die Zuteilungszeit für einen Studienplatz zu erreichen. So schlecht war ich.
Hat mich in meiner Sturm und Drangzeit halt weniger interessiert als die Organe zwischen den Beinen meiner Mitstudierenden weiblichen Geschlechts.
Ich bin 4 oder 5 Jahre vor der Berentung und eine externe Bewertung ist mir vollkommen egal.
SPower ist ein ähnlicher Fall.Im Statik und Baufach.Es ist einfach so, dass sich alte Hunde nicht mehr gerne etwas sagen lassen.
Deswegen bin ich "Leihsklave" :)

Ich kann verlustlos weg, wenn es mir nicht paßt

Differentialgeometer
14.02.2021, 23:37
FA Psychiatrie, also nicht Besonderes, das meine ich ganz ernst.
Das Med Studium ersitzt Du Dir durch Sitzfleisch, dann ackerst Du durch die FA Zeit.
Komplette Vollidioten haben das geschafft.Ich bilde mir nichts aber auch gar nichts darauf ein.
Kann jeder, na ja fast jeder.
Mein Abi war auch so mies, dass ich erst Krankenpfleger lernen musste, um die Zuteilungszeit für einen Studienplatz zu erreichen. So schlecht war ich.
Hat mich in meiner Sturm und Drangzeit halt weniger interessiert als die Organe zwischen den Beinen meiner Mitstudierenden weiblichen Geschlechts.
Ich bin 4 oder 5 Jahre vor der Berentung und eine externe Bewertung ist mir vollkommen egal.
SPower ist ein ähnlicher Fall.Im Statik und Baufach.Es ist einfach so, dass sich alte Hunde nicht mehr gerne etwas sagen lassen.
Das ist auch einer der Gründe, warum ich zum Leidwesen meines alten Herrn (Arzt f. Allgemeinmedizin) nicht in die Medizin gegangen bin. Ich bin schlecht im auswendig lernen. Mathe und Physik - viel einfacher. Man musste sich nur diverse Axiome, Sätze etc pp merken und konnte damit arbeiten. Jetzt alle 250(?!) Knochen zu lernen wäre nicht so meines. Der andere Grund war, dass ich keine offenen Wunden ansehen kann, ohne zu kotzen.

marion
15.02.2021, 03:22
Apropos, im Sommer unbedingt Treffen in Bayern. Corona kann uns mal. Das Wetter auch. Da fällt uns schon was ein (die letzten Worte des Statikers)

bevor sein Bauwerk nach s(d)einen (Falsch)Berechnungnen zusammenfällt :?:D

Sven71
15.02.2021, 06:23
Dann nochmal anders formuliert: Ja, Wasserdampf IST ein Treibhausgas (über den genauen Anteil wird in Fachkreise immer noch meditiert, aber nehmen wir die 60% mal als realistisch an). Aber: Wasserdampf ist eine temperaturabhängige Größe. Wird nun durch irgendwelche Prozesse die Temperatur erhöht, dann wird dadurch die Vorrausetzung geschaffen, dass noch mehr Wasserdampf gebildet wird. So, und jetzt, da es eben ein TrGas ist, erhöht sich die Temperatur nochmal mehr, es ist ein positiver Feedbackprozess. Was jetzt noch eine Rolle spielt ist, dass sich die Konzentration über Regen und Schnee immer wieder reguliert. Sprich: Auch wenn es ein potentes Treibhaus-Gas ist, verschwindet es auch wieder ziemlich schnell aus der Atmosphäre (im Gegensatz zum bösen CO2).
Da ist der Satz: Wasserdampf ist kein Treiber, sondern Folger in der Tat mal angebracht.

https://yaleclimateconnections.org/2008/02/common-climate-misconceptions-the-water-vapor-feedback-2/
https://blogs.ei.columbia.edu/2019/07/30/co2-drives-global-warming/

Danke für die Ausführung, das ist mir schon klar. Nur: Wasserdampf wäre, folgte man der Treibhausthese, eben nicht eins von beidem, sondern beides. Das ist das Wesen einer positiven Verstärkung. Folgte der Wasserdampf der Temperatur nur einseitig, wäre er kein Treiber, er tröge 0% zur Erwärmung bei. Daß Wasserdampf unter gegebenen Bedingungen reduziert wird, ermöglicht natürliche Regelkreise. Die wir als Niederschlag kennen (Regen, Nebel, Schnee). Das begründet aber keine reine Folgereigenschaft. Daß die anderen Gase gewissermaßen ein "Fixum" definierten, unter das die Durchschnittstemperatur nicht mehr gelangen kann, selbst wenn aller Wasserdampf entzogen würde - das ist wohl gemeint -, steht auf einem anderen Blatt. Deswegen haben Letztere aber keine führende Rolle in Sachen Durchschnittstemperatur.

Wie sich das langfristig mit CO2 verhält, wenn dessen Anstieg mehr Verbrauch durch Flora folgt, ist derzeit ergebnisoffen. Dann wäre CO2 dem (Miß-)Verständnis der Autors folgend auch kein Treiber mehr, es könnte aus der Atmosphäre entfernt werden, wenngleich durch andere Prozesse.

Nachdem das aus dem Weg wäre, bleibt die Frage, in welchem Ausmaß Treibhausgase, welche Wärmestrahlung der Erdkruste absorbieren, tatsächlich nicht einfach in Wärmebewegung geraten, sondern selbst wieder Strahlung emittieren. Von dem kleinen Teil, der überhaupt absorbiert wird, ist das noch einmal ein sehr viel kleinerer Teil. Der thermodynamisch betrachtet die Auskühlung der Oberfläche minimal verzögern, sie aber nicht aufheizen kann. Das Bild vom Strahlen-Pingpong, das manche Laien zeichnen, funktioniert so nicht. Wäre auch die Hölle, wenn ich da an Kontrollbereiche in der Röntgenabteilung denke ...

Natürlich gibt es Veränderungen seit Beginn der Industrialisierung in Form von heftigem Bevölkerungszuwachs, u. a. dank des vielgescholtenen Kapitalismus, dessen optimierte Güterversorgung Millionen Menschen den Hungertod erspart, den wir vorher auch in Mitteleuropa noch kannten. Die betreiben Heizungen, Klimaanlagen, etc., also alles Geräte, die Wärme erzeugen. Nebst weiteren Effekten. Da sehe ich wirklich nicht, daß ein durch Wärmeabstahlung der Oberfläche erwärmtes Spurengas das Problem sein soll, selbst wenn es gelegentlich mal einen Strahlenquant emittiert.
Weswegen ich der Überzeugung bin, daß alle milliardenschweren Anstrengungen mit Fokus auf CO2 völlig am Ziel vorbeigehen. Oder - politisch wahrscheinlicher - ein völlig anderes Ziel verfolgen als das, was auf der Verpackung steht. Umverteilung im Sinne der UNO-Sozialisten.

Süßer
15.02.2021, 08:27
Theoretisch betrachtet, könnte man noch Folgendes einwerfen zum Thema Wasserdampf.
1. Wasserdampf als Folge der Erwärmung der Meere würde, als Treibhausgas, die Temperatur weiter hoch treiben. Das positive Feedback durch Wasserdampf würde somit den Erwärmungseffekt durch CO2 verdoppeln.
2. Mehr Wasserdampf kann auch mehr Wolken bedeuten. Also negatives Feedback insofern, als daß mehr Wolken Sonnenlicht reflektieren und die Erwärmung bremsen.

3. Selbst die Wolkenbildung ist biologisch determiniert.


„DMS ist für den typischen Geruch des Meeres verantwortlich“, sagt Stocker. Zudem spielt DMS als Kondensationskern für Wasserdampf eine entscheidende Rolle bei der Bildung von Wolken.

https://www.laborpraxis.vogel.de/geruch-des-meeres-beeinflusst-wolkenbildung-a-930065/

Schwabenpower
15.02.2021, 10:54
bevor sein Bauwerk nach s(d)einen (Falsch)Berechnungnen zusammenfällt :?:D
Ich rechne nicht, ich konstruiere nur :ätsch:

Dr Mittendrin
15.02.2021, 14:44
Das es den HC gegeben hat zweifelt ja auch keiner an, nicht mal die " Querdenker ",
weil Leugnung, Anzweifelung und Verharmlosung des HC strafbewaehrte Delikte sind.
Leugnung, Anzweifelung und Verharmlosung des Klimawandels und der SARS-COV2
Pandemie sind dagegen strafrechtlich nicht relevant.

Liegt wahrscheinlich daran das der Klimawandel und die SARS-CoV2 Pandemie
keine juedische Lobby haben. Sonst gaebe es laengst im STGB die beiden
Straftatbestaende der " Klimawandelleugnung " und " Pandemieleugung " !

Auch klima und Corona verwalten Juden.

Dr Mittendrin
15.02.2021, 14:48
Danke für die Ausführung, das ist mir schon klar. Nur: Wasserdampf wäre, folgte man der Treibhausthese, eben nicht eins von beidem, sondern beides. Das ist das Wesen einer positiven Verstärkung. Folgte der Wasserdampf der Temperatur nur einseitig, wäre er kein Treiber, er tröge 0% zur Erwärmung bei. Daß Wasserdampf unter gegebenen Bedingungen reduziert wird, ermöglicht natürliche Regelkreise. Die wir als Niederschlag kennen (Regen, Nebel, Schnee). Das begründet aber keine reine Folgereigenschaft. Daß die anderen Gase gewissermaßen ein "Fixum" definierten, unter das die Durchschnittstemperatur nicht mehr gelangen kann, selbst wenn aller Wasserdampf entzogen würde - das ist wohl gemeint -, steht auf einem anderen Blatt. Deswegen haben Letztere aber keine führende Rolle in Sachen Durchschnittstemperatur.

Wie sich das langfristig mit CO2 verhält, wenn dessen Anstieg mehr Verbrauch durch Flora folgt, ist derzeit ergebnisoffen. Dann wäre CO2 dem (Miß-)Verständnis der Autors folgend auch kein Treiber mehr, es könnte aus der Atmosphäre entfernt werden, wenngleich durch andere Prozesse.

Nachdem das aus dem Weg wäre, bleibt die Frage, in welchem Ausmaß Treibhausgase, welche Wärmestrahlung der Erdkruste absorbieren, tatsächlich nicht einfach in Wärmebewegung geraten, sondern selbst wieder Strahlung emittieren. Von dem kleinen Teil, der überhaupt absorbiert wird, ist das noch einmal ein sehr viel kleinerer Teil. Der thermodynamisch betrachtet die Auskühlung der Oberfläche minimal verzögern, sie aber nicht aufheizen kann. Das Bild vom Strahlen-Pingpong, das manche Laien zeichnen, funktioniert so nicht. Wäre auch die Hölle, wenn ich da an Kontrollbereiche in der Röntgenabteilung denke ...

Natürlich gibt es Veränderungen seit Beginn der Industrialisierung in Form von heftigem Bevölkerungszuwachs, u. a. dank des vielgescholtenen Kapitalismus, dessen optimierte Güterversorgung Millionen Menschen den Hungertod erspart, den wir vorher auch in Mitteleuropa noch kannten. Die betreiben Heizungen, Klimaanlagen, etc., also alles Geräte, die Wärme erzeugen. Nebst weiteren Effekten. Da sehe ich wirklich nicht, daß ein durch Wärmeabstahlung der Oberfläche erwärmtes Spurengas das Problem sein soll, selbst wenn es gelegentlich mal einen Strahlenquant emittiert.
Weswegen ich der Überzeugung bin, daß alle milliardenschweren Anstrengungen mit Fokus auf CO2 völlig am Ziel vorbeigehen. Oder - politisch wahrscheinlicher - ein völlig anderes Ziel verfolgen als das, was auf der Verpackung steht. Umverteilung im Sinne der UNO-Sozialisten.

Da CO2 schwerer als Luft ist, kann es nicht wie Helium oben sein und einen Treibhausschirm bilden. Es liegt eher in der Kanalisation.

Schwabenpower
15.02.2021, 17:34
3. Selbst die Wolkenbildung ist biologisch determiniert.



https://www.laborpraxis.vogel.de/geruch-des-meeres-beeinflusst-wolkenbildung-a-930065/
Eben. Kondendastionskern. Kondensierter Wasserdampf ist kein Wasserdampf

Sven71
15.02.2021, 19:51
Da CO2 schwerer als Luft ist, kann es nicht wie Helium oben sein und einen Treibhausschirm bilden. Es liegt eher in der Kanalisation.
k
Nur bei völligem Stillstand. Thermik, Wind, etc. sorgen dafür, daß die Komponenten recht gleichmäßig verteilt sind. CO2 gibts daher auch noch in Flughöhe. Alles andere wäre schlecht für uns Bodennahe.

Schwabenpower
15.02.2021, 19:57
k
Nur bei völligem Stillstand. Thermik, Wind, etc. sorgen dafür, daß die Komponenten recht gleichmäßig verteilt sind. CO2 gibts daher auch noch in Flughöhe. Alles andere wäre schlecht für uns Bodennahe.
Wobei natürlich keine absolut gleichmäßige Verteilung vorhanden ist. Eben durch Schwerkraft und Winde in allen Richtungen. Auch Regen vermischt CO​2

tommy3333
15.02.2021, 21:05
FA Psychiatrie, also nicht Besonderes, das meine ich ganz ernst.
Das Med Studium ersitzt Du Dir durch Sitzfleisch, dann ackerst Du durch die FA Zeit.
Komplette Vollidioten haben das geschafft.Ich bilde mir nichts aber auch gar nichts darauf ein.
Kann jeder, na ja fast jeder.
Mein Abi war auch so mies, dass ich erst Krankenpfleger lernen musste, um die Zuteilungszeit für einen Studienplatz zu erreichen. So schlecht war ich.
Hat mich in meiner Sturm und Drangzeit halt weniger interessiert als die Organe zwischen den Beinen meiner Mitstudierenden weiblichen Geschlechts.
Ich bin 4 oder 5 Jahre vor der Berentung und eine externe Bewertung ist mir vollkommen egal.
SPower ist ein ähnlicher Fall.Im Statik und Baufach.Es ist einfach so, dass sich alte Hunde nicht mehr gerne etwas sagen lassen.
Dipl. Wirt.-Math. War zu Beginn meines Studiums noch "zweigleisig" mit Nebenfach Physik im Vorstudium gefahren, da Wirt.-Math. noch ein neuer Studiengang auf meiner Uni war, und die "Altkader" (SED/StaSi u.ä.) im Bereich Wirtschaftswissenschaften erst mal komplett entlassen und deren Stellen neu ausgeschrieben wurden. Meine heutige berufl. Tätigkeit hat aber nur noch ganz am Rande etwas mit meinem früheren Studium zu tun. Bin heute Softwareentwickler eines Microsoft-Partners im ERP-Umfeld (Enterprise Ressource Planning, also Warenwirtschaftssysteme) für mittelständische Unternehmenskunden.

Rhino
15.02.2021, 21:16
Dipl. Wirt.-Math. War zu Beginn meines Studiums noch "zweigleisig" mit Nebenfach Physik im Vorstudium gefahren, da Wirt.-Math. noch ein neuer Studiengang auf meiner Uni war, und die "Altkader" (SED/StaSi u.ä.) im Bereich Wirtschaftswissenschaften erst mal komplett entlassen und deren Stellen neu ausgeschrieben wurden. Meine heutige berufl. Tätigkeit hat aber nur noch ganz am Rande etwas mit meinem früheren Studium zu tun. Bin heute Softwareentwickler eines Microsoft-Partners im ERP-Umfeld (Enterprise Ressource Planning, also Warenwirtschaftssysteme) für mittelständische Unternehmenskunden.

Da duerften Dir aber betriebswirtschafltiche Grundkenntnisse immer noch zu Nutzen kommen. Solche Programme sind recht nuetzlich, aber keine Ersatz fuer ein bereits funktionierendes Management-System. In vielen Betrieben weiss ein Hand aber nicht was die andere macht und nicht mal die Geschaeftsfuehrung weiss, was die eigentlich Struktur des Unternehmens ist. Da wird nur zeug durchgeschoben und abgerechnet. Das ist alles.

tommy3333
15.02.2021, 21:25
Da duerften Dir aber betriebswirtschafltiche Grundkenntnisse immer noch zu Nutzen kommen. Solche Programme sind recht nuetzlich, aber keine Ersatz fuer ein bereits funktionierendes Management-System. In vielen Betrieben weiss ein Hand aber nicht was die andere macht und nicht mal die Geschaeftsfuehrung weiss, was die eigentlich Struktur des Unternehmens ist. Da wird nur zeug durchgeschoben und abgerechnet. Das ist alles.
Ja, wenn es Betriebswirtschaft gewesen wäre. Klar, ein paar Grundkenntnisse bekommt man am Anfang in der Mikroökonomie, und die sind auch hier und da etwas nützlich, aber im Laufe des Studiums musste ich mich dann zwischen Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft entscheiden und hatte mich für Volkswirtschaft entschieden. Letztlich sind betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse aber auch nicht wirklich für Entwickler relevant, sondern eher für Berater. Die Anforderungen an die Entwicklung kommen ohnehin vom Kunden, und der Berater "übersetzt" die Kundenanforderungen in die ToDo's für den Entwickler. Ich prüfe dann als Entwickler eher, ob die Anforderungen aus techn. Sicht machbar und sinnvoll sind im Hinblick auf die Datenstruktur, Performance, Laufzeitverhalten und Entwicklungsaufwand u.ä.

Sven71
15.02.2021, 22:13
Wobei natürlich keine absolut gleichmäßige Verteilung vorhanden ist. Eben durch Schwerkraft und Winde in allen Richtungen. Auch Regen vermischt CO​2

Ich auch, wenn nach der Kohlsuppe die Enddarmatmung einsetzt

Schwabenpower
15.02.2021, 22:16
Ich auch, wenn nach der Kohlsuppe die Enddarmatmung einsetzt
Ich kann sogar ohne Kohlsuppe aus Sauerstoff Kohlendioxid machen. Sogar 24 Stunden am Tag

Nicht Sicher
15.02.2021, 22:20
k
Nur bei völligem Stillstand. Thermik, Wind, etc. sorgen dafür, daß die Komponenten recht gleichmäßig verteilt sind. CO2 gibts daher auch noch in Flughöhe. Alles andere wäre schlecht für uns Bodennahe.

Die Geschwindigkeit der Gasmoleküle liegt bei Raumtemperatur im Bereich von 500 m/s und sorgt für eine vollständige Durchmischung, wo auch noch nicht nur nebenbei die Entropie maximal wird. Stellt also thermodynamisch den günstigsten Zustand dar. Das lässt sich auch rechnerisch zeigen, siehe die Mischungsentropie.


Wobei natürlich keine absolut gleichmäßige Verteilung vorhanden ist. Eben durch Schwerkraft und Winde in allen Richtungen. Auch Regen vermischt CO​2

Nach hinreichend langer Zeit ist die Durchmischung ideal, siehe oben.

Schwabenpower
15.02.2021, 22:23
Die Geschwindigkeit der Gasmoleküle liegt bei Raumtemperatur im Bereich von 500 m/s und sorgt für eine vollständige Durchmischung, wo auch noch nicht nur nebenbei die Entropie maximal wird.



Nach hinreichend langer Zeit ist die Durchmischung ideal, siehe oben.
Nein, die Konzentration ändert sich dauernd. Sonst gäbe es keine Durchmischung.

Nicht Sicher
15.02.2021, 22:34
Nein, die Konzentration ändert sich dauernd. Sonst gäbe es keine Durchmischung.

Du meinst auf mikroskopischer Ebene und kleinen Zeiträumen? Das mag ja sein, aber das gleicht sich im Mittel aus und Gase nehmen den Zustand der größten Durchmischung an.

Schwabenpower
15.02.2021, 22:38
Du meinst auf mikroskopischer Ebene und kleinen Zeiträumen? Das mag ja sein, aber das gleicht sich im Mittel aus und Gase nehmen den Zustand der größten Durchmischung an.
Nein, in zeitlicher Ebene. Kohlendioxid entsteht und wird auch wieder aufgenommen. Aber eben weder am selben Ort noch in derselben Zeit. Deswegen gibt es immer Konzentrationsunterschiede. Muß es ja auch. Sonst wäre der CO2 Gehalt eine Konstante und die ganze Diskussion wäre überflüssig

Nicht Sicher
15.02.2021, 22:51
Nein, in zeitlicher Ebene. Kohlendioxid entsteht und wird auch wieder aufgenommen. Aber eben weder am selben Ort noch in derselben Zeit. Deswegen gibt es immer Konzentrationsunterschiede. Muß es ja auch. Sonst wäre der CO2 Gehalt eine Konstante und die ganze Diskussion wäre überflüssig

Ja, sicher. Aber Mittendrin tat ja so, als ob da infolge der höheren CO2-Masse ständig eine immer weiter fortschreitende Entmischung vorliegen würde, die nur durch Wind etc. wieder ausgeglichen wird. Dem ist aber eben nicht so, infolge der hohen Geschwindigkeiten der Moleküle findet da auch ohne Wind, also gerichtete Bewegung auf makroskopischer Ebene, eine Durchmischung statt. Die, wenn man jetzt mal die Zu- oder Abnahme ausklammert, Richtung vollständige Durchmischung geht.

Schwabenpower
15.02.2021, 22:58
Ja, sicher. Aber Mittendrin tat ja so, als ob da infolge der höheren CO2-Masse ständig eine immer weiter fortschreitende Entmischung vorliegen würde, die nur durch Wind etc. wieder ausgeglichen wird. Dem ist aber eben nicht so, infolge der hohen Geschwindigkeiten der Moleküle findet da auch ohne Wind, also gerichtete Bewegung auf makroskopischer Ebene, eine Durchmischung statt. Die, wenn man jetzt mal die Zu- oder Abnahme ausklammert, Richtung vollständige Durchmischung geht. Das Gravitationsfeld der Erde ist da um Größenordnungen zu klein.
Das stimmt so auch wieder nicht. Frag mal Grubenarbeiter. Da bleibt CO2, oder gefährlicher noch CO, tatsächlich in der Grube.

Aber natürlich nicht im Freien. Ändert aber nichts an unterschiedlichen Konzentrationen. Ich bin oft genug mit CO-Meßgeräten um den Hals durch die Gegend gelaufen.

Zwischen Autobahnkreuz Leverkusen und Feldberg gibt es sogar fast konstante Unterschiede

Nicht Sicher
15.02.2021, 23:05
Das stimmt so auch wieder nicht. Frag mal Grubenarbeiter. Da bleibt CO2, oder gefährlicher noch CO, tatsächlich in der Grube.

Aber natürlich nicht im Freien. Ändert aber nichts an unterschiedlichen Konzentrationen. Ich bin oft genug mit CO-Meßgeräten um den Hals durch die Gegend gelaufen.

Zwischen Autobahnkreuz Leverkusen und Feldberg gibt es sogar fast konstante Unterschiede

Klar, so eine Grube ist ja auch annähernd abgeschlossen und die Diffusion durch eine sehr kleine Öffnung bräuchte sehr lange.

Schwabenpower
15.02.2021, 23:11
Klar, so eine Grube ist ja auch annähernd abgeschlossen und die Diffusion durch eine sehr kleine Öffnung bräuchte sehr lange.
Das gilt eben auch für den bzw. die Orte der Entstehung. Da ist die Konzentration logischerweise immer höher. Aber es ist natürlich nicht immer dasselbe Kohlendioxid. Es verteilt sich. Nur ändert es nichts daran, daß die Konzentration eben nicht überall gleich ist.

Nimm einen Schornstein, der CO2 ausstößt. Bei Westwind ist die Konzentration wohl wo höher?

Insgesamt ist das natürlich egal

Ingeborg
16.02.2021, 11:41
https://www.wetteronline.de/wetterticker/3f4d27df-34e3-4e8e-93db-9d2e23e59029

In der texanischen Metropole Dallas etwa wachten die Menschen am Montag bei Temperaturen um minus 13 Grad auf. In weiten Teilen des Bundesstaats mussten die Anwohner mit Schnee und Eis zurechtkommen. In Houston nahe der Golfküste lagen die Tiefstwerte bei rund minus 10 Grad. Ein neuer Temperaturrekord wurde in Amarillo im Nordwesten von Texas mit minus 17 Grad aufgestellt. Der alte Rekord lag bei minus 11 Grad und stammte aus dem Jahr 1895.

Außerdem wurde zum ersten Mal in der Geschichte der USA eine Warnung vom nationalen Wetterdienst vor Kälte sowie Schnee und Eisregen für den gesamten Bundesstaat Texas ausgegeben.

Olliver
16.02.2021, 12:23
https://www.wetteronline.de/wetterticker/3f4d27df-34e3-4e8e-93db-9d2e23e59029

In der texanischen Metropole Dallas etwa wachten die Menschen am Montag bei Temperaturen um minus 13 Grad auf. In weiten Teilen des Bundesstaats mussten die Anwohner mit Schnee und Eis zurechtkommen. In Houston nahe der Golfküste lagen die Tiefstwerte bei rund minus 10 Grad. Ein neuer Temperaturrekord wurde in Amarillo im Nordwesten von Texas mit minus 17 Grad aufgestellt. Der alte Rekord lag bei minus 11 Grad und stammte aus dem Jahr 1895.

Außerdem wurde zum ersten Mal in der Geschichte der USA eine Warnung vom nationalen Wetterdienst vor Kälte sowie Schnee und Eisregen für den gesamten Bundesstaat Texas ausgegeben.

Deckt sich auch mit der Schnee und Eisbedeckung:
https://globalcryospherewatch.org/state_of_cryo/snow/ec-tracker_nh_swe.png

Liegt alles an der schröckkkklichen Klima-Erhitzung,
frag die Alarmisten hier.



- 1960's - In 10 Jahren kein Öl mehr
- 1970's - eine weitere Eiszeit in 10 Jahren
- 1980's - saurer Regen wird in 10 Jahren alle Ernten zerstören
- 1990's - Die Ozonschicht wird in 10 Jahren zerstört sein
- 2000's - Die Eisschollen werden in 10 Jahren verschwunden sein.
- 2000 - Y2k (Millenium) wird alles zerstören!
- 2001 - Anthrax wird uns alle töten!
- 2002 - Der West-Nil-Virus wird uns alle töten!
- 2003 - SARS wird uns alle töten!
- 2005 - Vogelgrippe wird uns alle töten!
- 2006 - Ecoli wird uns alle töten!
- 2008 - Der Finanz-Crash wird uns alle töten!
- 2009 - Schweinegrippe wird uns alle töten!
- 2012 - Der Maya-Kalender endet. Wir werden alle sterben!
- 2013 - Nord-Korea wird den 3. Weltkrieg beginnen. Wir werden alle sterben!
- 2014 - Ebola wird uns alle töten!
- 2016 - Zika wird uns alle töten!
- 2018 - Erderwärmung wird uns alle töten!
- 2019 - CO2 wird uns umbringen!
- 2020 - Corona wird uns alle töten!

Die Wahrheit ist, dass die Angst uns töten wird. Schalte den Fernseher aus und wasche Dir die Hände!
Nichts ist passiert, aber alles führte zu mehr Steuern. Tyrannei!

Sven71
16.02.2021, 13:36
Ich kann sogar ohne Kohlsuppe aus Sauerstoff Kohlendioxid machen. Sogar 24 Stunden am Tag

Aber für die gleichmäßige Verteilung in der Atmosphäre sorgst Du nur, wenn Du auf der Baustelle Schallkräftig für Ordnung sorgst.

Sven71
16.02.2021, 13:37
Die Geschwindigkeit der Gasmoleküle liegt bei Raumtemperatur im Bereich von 500 m/s und sorgt für eine vollständige Durchmischung, wo auch noch nicht nur nebenbei die Entropie maximal wird. Stellt also thermodynamisch den günstigsten Zustand dar. Das lässt sich auch rechnerisch zeigen, siehe die Mischungsentropie.

Danke. Wieder was gelernt.

Schwabenpower
16.02.2021, 13:38
Aber für die gleichmäßige Verteilung in der Atmosphäre sorgst Du nur, wenn Du auf der Baustelle Schallkräftig für Ordnung sorgst.
Kompressorfanfare. CO2 - Füllung :D

Olliver
16.02.2021, 16:02
Kompressorfanfare. CO2 - Füllung :D

Die hab ich noch im Ohr,
Fußball, schräg direkt hinter mir.

--------------------------


https://i.ibb.co/wJqg7b9/Wir-sterben-alle.jpg

Olliver
17.02.2021, 05:53
https://www.youtube.com/watch?v=_7T7KdlIxOk&feature=emb_rel_pause

Klimaschau (Ausgabe 16)
16.02.2021

Klimawandel Crashkurs

Die Klimaschau informiert über Neuigkeiten aus den Klimawissenschaften und von der Energiewende. In dieser 16. Ausgabe vom 16. Februar 2021 geht es um den reduzierten Treibhauseffekt in der Antarktis, eine gute Nachricht zum befürchteten Sauerstoffmangel in den Ozeanen, einen bislang übersehenen Kühlmechanismus des Klimas und die Finanzierung des Klimaaktivismus.

Thematisch sortiertes Beitrags-Verzeichnis aller Klimaschau-Ausgaben: http://klimaschau.tv​

Olliver
17.02.2021, 06:54
https://sun9-65.userapi.com/impg/6UiSr3hOClhDql1xzGImsWnmG7F4jg8E6PXtyQ/0-c1p8vMXNA.jpg?size=592x529&quality=96&proxy=1&sign=458f6a96ddc73d38d91f91533d57dd80&type=album

navy
17.02.2021, 07:04
Wie Idioten mit ihrer Energie Wende, wo E-Autos nur noch gefördert werden, die schon bei der Herstellung, einen enormen Umweltschaden anrichten


300 km Nagel Neuer VW, während der Fahrt Super Umwelt freundlich, damit es wohl wärmer wird, soll noch mehr Murks davon hergestellt werden mit Subventionen


https://www.youtube.com/watch?v=WmC3F9lsA80

Bolle
17.02.2021, 18:24
Mal was neues!


Paläoklima : Die salzfreie Zeit im Polarmeer




Von Horst Rademacher
-Aktualisiert am 13.02.2021-14:15


https://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/wissen/1680130033/1.7195927/format_top1_breit/wie-hier-vor-groenland-war-das.jpg
Wie hier vor Grönland war das Meer in den zurückliegenden 150.000 Jahren mindestens zweimal von dickem Schelfeis bedeckt. Bild: dpa

Der Arktische Ozean war mehrmals in der Erdgeschichte ein Süßwassersee, der von einer dicken Eisschicht bedeckt war. Das zeigen die Analysen deutscher Forscher von Meeressedimenten.


Wie alle Weltmeere, so besteht auch der Arktische Ozean aus Salzwasser. Der Salzgehalt des Nordpolarmeeres schwankt geographisch zwischen drei und dreieinhalb Prozent. Es ist damit im Durchschnitt etwa genauso salzig wie der Atlantik oder der Pazifik. Doch das war offenbar nicht immer der Fall. Nach Meinung einer deutschen Forschergruppe sei es durchaus möglich, dass der gesamte Arktische Ozean in den vergangenen 150.000 Jahren mindestens zweimal ein riesiger Süßwassersee war, den damals jeweils ein bis zu 900 Meter dicker Eispanzer bedeckte. Selbst die arktischen Nebenmeere wie die Grönlandsee und das Europäische Nordmeer enthielten damals kein salziges, sondern nur frisches Wasser.
Zu dieser verblüffenden Erkenntnis sind die Forscher vom Alfred-Wegener-Institut (https://www.faz.net/aktuell/wissen/thema/alfred-wegener-institut) in Bremerhaven und vom Meeresforschungszentrum Marum in Bremen gekommen, als sie Sedimentproben untersuchten, die an zehn Stellen aus dem arktischen Meeresboden erbohrt worden waren. Die Bohrkerne stammten von mehrere hunderttausend Jahre altem Gestein in der Nähe des Nordpols, des Europäischen Nordmeers und im östlichen Teil des Arktischen Ozeans. Walter Geibert und seine Kollegen analysierten die Konzentration des radioaktiven Isotops Thorium-230 in den vielen Schichten der Bohrkerne.



https://www.faz.net/aktuell/wissen/erde-klima/palaeoklima-als-der-arktische-ozean-ein-suesswassersee-war-17188066.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE


Wer mögen wohl die Klimaleugner damals gewesen sein?????

Olliver
18.02.2021, 04:33
Mal was neues!



https://www.faz.net/aktuell/wissen/erde-klima/palaeoklima-als-der-arktische-ozean-ein-suesswassersee-war-17188066.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE


Wer mögen wohl die Klimaleugner damals gewesen sein?????

:gp:

Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor du Bolle erneut bewerten kannst.
Spekulationen über die Temperatursprünge gab es schon lange.
Das ist jetzt mal ein Nachweis für ZWEI der vielen:


https://pbs.twimg.com/media/D9xo151XsAAKN2l.jpg
quelle siehe Grafik unten
PIK Rahmstorf

Olliver
18.02.2021, 04:37
Kältewelle und Blackout

USA: Arktische Kältewelle sorgt für Blackout und zerstört Weizenernte

https://www.agrarheute.com/media/styles/breitbild_5x2_xl_1x/public/2021-02/schneesturm_usa_AdobeStock_250127704.jpg
schneesturm in den usa.
© stock.adobe.com/Bardo Blue Mehrere Millionen Menschen sind in den USA bei Minus 20 Grad Celsius ohne Strom und Heizung. Die Weizenpreise steigen in Erwartung größerer Schäden an den kaum mit Schnee bedeckten Weizenpflanzen steil an.




https://www.agrarheute.com/management/betriebsfuehrung/usa-arktische-kaeltewelle-sorgt-fuer-blackout-zerstoert-weizenernte-578318

Süßer
18.02.2021, 22:36
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/02/texas-ist-ohne-strom-und-erfriert.html


Texas ist ohne Strom und erfriert (http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/02/texas-ist-ohne-strom-und-erfriert.html)



Die südlichen Bewohner der USA und die Gebäude in denen sie leben sind gar nicht auf einen kalten Winter vorbereitet. Das Stromnetz ist überlastet und zusammengebrochen, die Wasserleitungen platzen, Trinkwasser gibt es deshalb keines, Geschäfte sind geschlossen, es fehlen Benzin, Gas, Lebensmittel und die Menschen hungern. Verzweifelt tun sich Familien und Freunde zusammen, um gemeinsam die Not zu überstehen.
Zentraltexas sieht aus wie eine Art Flüchtlingssituation... in den Vororten mit Strom gibt es Häuser mit 10 bis 15 oder 20 Menschen, die mit Schlafsäcken in Wohnzimmern hausen.
"Da ich mich vorbereitet habe, ähnelt mein Haus jetzt einem Flüchtlingslager. Ja, das sind alles meine Freunde, aber es geht verrückt zu, weil sie alle kleine Kinder haben..." berichtet ein Betroffener.
Und ein anderer kommentierte was mit der "erneuerbaren Energie" los ist mit den Worten: "...so viel zum Green New Deal Scheiss... alle unsere Turbinen und Solaranlagen funktionieren jetzt nicht bei Frost, LOL"
Zurück zur Holzheizung die das böse CO2 produziert: "Ich bekomme Anrufe von Freunden und älteren Menschen in der Gemeinde, die verzweifelt nach Brennholz fragen. Die Leute trotzen den vereisten Strassen, um nach jemandem mit Brennholz zu suchen."
Wetterbedingte Todesfälle wurden bereits berichtet, wie einer der reichsten Bundesstaaten der USA kaum Strom an seine Bewohner liefern kann. Bis Mittwoch sind 30 Menschen an der Kälte gestorben.
In vielen Fällen sind Schulen oder einige Kirchen noch keine offiziellen "Wärmestationen" - dennoch hocken die Menschen im Grunde in jedem öffentlichen Raum, den sie finden können und der warm ist.
Der beispiellose Polarwirbel, der arktische Luft zum Golf von Mexiko geblasen hat, führte zu gefrorenen Bohrlöchern, die den Fluss von Erdgas zu den Kraftwerken behinderten, was zu Stromengpässen führte, da die Nachfrage das Netz überfordert.
Die Kältewelle traf am vergangenen Sonntag Texas, aber am Mittwoch warnte der Stromnetzbetreiber, dass 40% der Erzeugungskapazität offline bleibt, was Millionen von Texanern im Dunklen frieren lässt.
Der kaskadenartige Effekt von unkontrollierten und kontrollierten Stromausfällen hat dazu geführt, dass einige kritische Infrastrukturen wie Internet- und Mobilfunknetze, Trinkwasser- und Kläranlagen nicht mehr funktionieren.
Texas ist ein Beispiel was einem Erst-Welt-Land wenn die Natur es will passieren kann. Die Geschwindigkeit, mit der sich eine Hi-Tech-Gesellschaft ohne Strom in ein Dritte-Welt-Land verwandelt, ist einfach atemberaubend.

Schwabenpower
18.02.2021, 23:11
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/02/texas-ist-ohne-strom-und-erfriert.html


Texas ist ohne Strom und erfriert (http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/02/texas-ist-ohne-strom-und-erfriert.html)


Meine Cousine lebt in Texas. Allerdings hat ihr Mann einen 400 kW (!) V8 Diesel als Stromgenerator und Wärmeerzeuger. Dazu noch insgesamt 3 Kamine im Haus.

Die haben keine Probleme.

Süßer
18.02.2021, 23:20
Meine Cousine lebt in Texas. Allerdings hat ihr Mann einen 400 kW (!) V8 Diesel als Stromgenerator und Wärmeerzeuger. Dazu noch insgesamt 3 Kamine im Haus.

Die haben keine Probleme.


Also ist die Lage zutreffend geschildert?

Schwabenpower
18.02.2021, 23:46
Also ist die Lage zutreffend geschildert?
Ist wohl sehr unterschiedlich in den Gemeinden und natürlich zwischen Stadt und Land.
Tschuldigung, vergessen zu erwähnen: die beiden leben recht weit draußen in einem 1000 Seelen Dorf.

Rumpelstilz
18.02.2021, 23:55
Also ist die Lage zutreffend geschildert?
Bis auf den BRD-Neusprech:

"Verzweifelt tun sich Familien und Freunde zusammen, um gemeinsam die Not zu überstehen."

In der BRD der behinderten Einzelmenschen muss man schon "verzweifelt" sein, damit man sich gegenseitig hilft. Woanders geht das auch ohne Verzweiflung. Und früher gab es auch in der BRD den Spruch: "Raum ist in der kleinsten Hütte". Da hat man aus Mitgefühl geholfen und nicht, weil man verzweifelt war.

"Zentraltexas sieht aus wie eine Art Flüchtlingssituation..." Ohne "Flüchtlinge geht es auch in diesem Artikel nicht. Der BRD-ling kennt ja auch keine Volkssolidarität mehr, sondern nur noch Solidarität gegenüber "Flüchtlingen" ....
:vogel:

Schwabenpower
19.02.2021, 00:08
Bis auf den BRD-Neusprech:

"Verzweifelt tun sich Familien und Freunde zusammen, um gemeinsam die Not zu überstehen."

In der BRD der behinderten Einzelmenschen muss man schon "verzweifelt" sein, damit man sich gegenseitig hilft. Woanders geht das auch ohne Verzweiflung. Und früher gab es auch in der BRD den Spruch: "Raum ist in der kleinsten Hütte". Da hat man aus Mitgefühl geholfen und nicht, weil man verzweifelt war.

"Zentraltexas sieht aus wie eine Art Flüchtlingssituation..." Ohne "Flüchtlinge geht es auch in diesem Artikel nicht. Der BRD-ling kennt ja auch keine Volkssolidarität mehr, sondern nur noch Solidarität gegenüber "Flüchtlingen" ....
:vogel:
Richtig.
In dem Fall meines Cousins dort, hilft er Nachbarn mit seinem Trecker: Schnee räumen. Ist aber nichts besonderes. Man kennt sich in eine so kleinen Gemeinde natürlich.

Olliver
19.02.2021, 04:50
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/02/texas-ist-ohne-strom-und-erfriert.html


Texas ist ohne Strom und erfriert (http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/02/texas-ist-ohne-strom-und-erfriert.html)

https://globalcryospherewatch.org/state_of_cryo/snow/ec-tracker_nh_swe.png

Normalerweise haben wir in den blauen Kurven ab 1.Februar abfallende Steigung.
In der aktuellen roten Kurve steigts immer noch wachsend an!

Das ist schon ungewöhnlich,
und spricht deutlich gegen die ach-so-dramatische-Klima-Erhitzung!

MANFREDM
19.02.2021, 12:11
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/02/texas-ist-ohne-strom-und-erfriert.html


Texas ist ohne Strom und erfriert (http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/02/texas-ist-ohne-strom-und-erfriert.html)

Im Sommer ist das alles Schall und Rauch!

Olliver
19.02.2021, 17:17
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/02/texas-ist-ohne-strom-und-erfriert.html


Texas ist ohne Strom und erfriert (http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/02/texas-ist-ohne-strom-und-erfriert.html)

https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/152302192_277290353755975_5219858385193573905_o.jp g?_nc_cat=101&ccb=3&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=AyRmRLPFBoMAX8Dz1To&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&oh=71bb6a16191ea5566bd49a2ed051ab36&oe=60575528

Bjørn Lomborg
Gestern um 16:48 ·
Trotz der atemlosen Klima-Berichterstattung werden die globalen Hitzetoten bis 2050 immer noch wesentlich niedriger sein als die aktuellen Kältetoten
Dies nach den Schätzungen der WHO zusätzlicher Hitzetoten durch Klimaerwärmung
https://apps.who.int/iris/handle/10665/134014
hier von https://ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3890078.
1990-2019 Schätzungen von Global Burden of Disease, http://ihmeuw.org/42fa und http://ihmeuw.org/5d6x


https://www.facebook.com/bjornlomborg

erselber
19.02.2021, 17:22
https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/152302192_277290353755975_5219858385193573905_o.jp g?_nc_cat=101&ccb=3&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=AyRmRLPFBoMAX8Dz1To&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&oh=71bb6a16191ea5566bd49a2ed051ab36&oe=60575528

Bjørn Lomborg
Gestern um 16:48 ·
Trotz der atemlosen Klima-Berichterstattung werden die globalen Hitzetoten bis 2050 immer noch wesentlich niedriger sein als die aktuellen Kältetoten
Dies nach den Schätzungen der WHO zusätzlicher Hitzetoten durch Klimaerwärmung
https://apps.who.int/iris/handle/10665/134014
hier von https://ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3890078.
1990-2019 Schätzungen von Global Burden of Disease, http://ihmeuw.org/42fa und http://ihmeuw.org/5d6x


https://www.facebook.com/bjornlomborg

Erinnert mich an den Spruch einer alten Ausbilders von mir:

Als wir die Fenster öffnen wollten weil die Luft doch etwas stickig wurde.

Es war damals Winter und ziemlich frisch aber wir dachten ein paar Minuten können wirklich nicht schaden.

Sagte der:

Dafron san scho vui, da schunka is no neamd.

Also erfroren sind schon Viele, vom Gestank umgekommen noch niemand

Olliver
19.02.2021, 19:24
Erinnert mich an den Spruch einer alten Ausbilders von mir:

Als wir die Fenster öffnen wollten weil die Luft doch etwas stickig wurde.

Es war damals Winter und ziemlich frisch aber wir dachten ein paar Minuten können wirklich nicht schaden.

Sagte der:

Dafron san scho vui, da schunka is no neamd.

Also erfroren sind schon Viele, vom Gestank umgekommen noch niemand

Über 5-mal mehr Kältetote!

Davon hörst du nie was von den Church-of-Klima-Zusammenbreaking-VolltrottelINNEN?!
;)

Schwabenpower
19.02.2021, 19:27
Über 5-mal mehr Kältetote!

Davon hörst du nie was von den Church-of-Klima-Zusammenbreaking-VolltrottelINNEN?!
;)
Mal etwas lockeres dazu
https://wendland-net.de/post/2008-kaeltestes-jahr

Olliver
20.02.2021, 07:27
https://www.youtube.com/watch?v=tMrNWSso8sg

The Great Reset, New Green Deal - Tatsache, Traumtänzerei, Gefahr?

Olliver
20.02.2021, 09:33
https://www.youtube.com/watch?v=nyttHmxHUYw

Olliver
20.02.2021, 18:55
https://scontent.flej1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/151527205_2295468757250982_5818880463294337841_n.j pg?_nc_cat=106&ccb=3&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=jcu8BiI7M_gAX_dmHi_&_nc_ht=scontent.flej1-1.fna&oh=6257bd151b2aa28259352df133c950d4&oe=6054C62E

Olliver
20.02.2021, 19:07
https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/151216456_3817530341627124_2440629060054475543_o.j pg?_nc_cat=105&ccb=3&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=WI2T3cprVeAAX-Mq41C&_nc_oc=AQnR8oxBkWr6MsvKJ9A2IjZocImS5uwsWxHPwyFIjYA owq96Oe8WZhMHa_9ZdXej4_U&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&oh=db71c350c7da2890c2d298ce6eef61cb&oe=6057C083

navy
20.02.2021, 22:09
Die Klima Dumm Schwätzer werden schon die bisher gefundenen 58 Tode in Texas erklären, mit neuen Studien

https://1.bp.blogspot.com/-zXoiqaaz3kg/YCyydcN2-8I/AAAAAAAAnyA/eFBPFBkGVDUK1BHP-xLT3-CEU76pk-99gCLcBGAsYHQ/s400/Nichtsnutzer.jpg



https://scontent.flej1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/151527205_2295468757250982_5818880463294337841_n.j pg?_nc_cat=106&ccb=3&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=jcu8BiI7M_gAX_dmHi_&_nc_ht=scontent.flej1-1.fna&oh=6257bd151b2aa28259352df133c950d4&oe=6054C62E


Die jubeln immer noch ihre Dürren herbei, so deppert sind die

Kaktus
21.02.2021, 06:53
Ich weiß gar nicht, was die ganze Diskussion um den Klimawandel soll. Der findet schon immer statt, und wo es Probleme mit Niederschlägen etc. gibt: Man ist heutzutage imstande, das Wetter selbst zu machen und darauf gibt es auch etliche Patente:
https://t.me/nityatelegram/14042
Aus obigem link:




https://patents.google.com/patent/US3613992A/en


https://patents.google.com/patent/US2550324A/en


https://patents.google.com/patent/US3659785A/en


https://patents.google.com/patent/US20050056705A1/en




Erinnert sich noch Jemand an die Olympiade in Peking? Dort wollte man zur Olympiade schönes Wetter, und hat vorher "geübt" mit dem Ergebnis, daß es im Mai in der Übungsgegend schneite... Tja, nicht nur "Frau Holle" kann Wetter machen....

Olliver
21.02.2021, 09:25
VEREISTE WINDKRAFTANLAGEN:
Kältewelle in Texas könnte RWE hunderte Millionen Euro kosten

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/kaeltewelle-in-texas-koennte-rwe-hunderte-millionen-kosten-17206159.html

Chronos
21.02.2021, 11:47
VEREISTE WINDKRAFTANLAGEN:
Kältewelle in Texas könnte RWE hunderte Millionen Euro kosten

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/kaeltewelle-in-texas-koennte-rwe-hunderte-millionen-kosten-17206159.html

Putzig, wie du dich jetzt an dem kurzen Wintereinbruch in Texas festklammerst und plötzlich nichts mehr davon wissen willst, dass hier bereits in der zweiten Februarhälfte die Krokusse schon rauskommen und der Pollenflug schon begonnen hat.

In der zweiten Februarhälfte schon Mai-Temperaturen mit fast 20°C. Ziemlich ungewöhnlich, aber entspricht exakt den Ansichten vieler Meteorologen, die schon vor Jahrzehnten prophezeiten, dass man zwar keine Ananas in der Lüneburger Heide wird züchten können, aber die Wetterextreme (Amplituden) zunehmen werden.

Und dieser Februar war bisher geprägt durch diese extremen Amplituden. Kurzzeitig massenhaft Schnee und Nachttemperaturen (hier in der Gegend) bis zu -20°C, und ein paar Tage später Frühling mit Tagestemperaturen wie im Mai.

Differentialgeometer
21.02.2021, 11:50
Putzig, wie du dich jetzt an dem kurzen Wintereinbruch in Texas festklammerst und plötzlich nichts mehr davon wissen willst, dass hier bereits in der zweiten Februarhälfte die Krokusse schon rauskommen und der Pollenflug schon begonnen hat.

In der zweiten Februarhälfte schon Mai-Temperaturen mit fast 20°C. Ziemlich ungewöhnlich, aber entspricht exakt den Ansichten vieler Meteorologen, die schon vor Jahrzehnten prophezeiten, dass man zwar keine Ananas in der Lüneburger Heide wird züchten können, aber die Wetterextreme (Amplituden) zunehmen werden.

Und dieser Februar war bisher geprägt durch diese extremen Amplituden. Kurzzeitig massenhaft Schnee und Nachttemperaturen (hier in der Gegend) bis zu -20°C, und ein paar Tage später Frühling mit Tagestemperaturen wie im Mai.
Stimmt, man hört gar nichts mehr über den Super-super-super-Winter hier in Deutschland/Europa. :D

Olliver
21.02.2021, 12:27
Putzig, ....und ein paar Tage später Frühling mit Tagestemperaturen wie im Mai.

Komme gerade von der Terrasse,
Sonne genossen Genossen!


Heizung aus.
Solaranlage füllt das eAuto.
Gleich voll.

Alles wird gut!

:haha:



https://www.youtube.com/watch?v=2ho-VsWq-xM

Chronos
21.02.2021, 12:32
Komme gerade von der Terrasse,
Sonne genossen Genossen!


Heizung aus.
Solaranlage füllt das eAuto.
Gleich voll.

Alles wird gut!

:haha:

Und wo bleibt jetzt deine - ständig mit Inbrunst vorhergesagte - kleine Eiszeit?

In der zweiten Februarhälfte fast schon sommerliche Temperaturen? Nix mit Eiszeit....

Aber mir soll's recht sein. Nützt meinem Heizöltank. Und kommende Woche geht's an's Gärtnern. So gefällt mir deine Eiszeit.... :haha:

Olliver
21.02.2021, 12:57
Und wo bleibt jetzt deine - ständig mit Inbrunst vorhergesagte - kleine Eiszeit?


Die kommt von alleine, keine Bange,
wir werden sie hoffentlich nicht mehr erleben.



In der zweiten Februarhälfte fast schon sommerliche Temperaturen? Nix mit Eiszeit....

Alles Wetter!
:haha:



Aber mir soll's recht sein. Nützt meinem Heizöltank. Und kommende Woche geht's an's Gärtnern......

Wird leider wieder kälter:
https://www.wetter.com/wetter_aktuell/wettervorhersage/16_tagesvorhersage/deutschland/karlsruhe/DE0005309.html

Langfristig SOWIESO:

Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif
Wie man unschwer erkennen kann ist es eine langsame Abkühlung und die aktuelle dramatisierte Erwärmung ist nur eine kleine Erholung von der letzten KleinenEiszeit.
Angetrieben wird diese Pfeil-Bewegung von den 3 Milanković-Erd-Kreisel-Zyklen.
Natur-Pur.

Olliver
21.02.2021, 15:31
https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/152226293_1182105578871873_6579948684354870689_o.j pg?_nc_cat=109&ccb=3&_nc_sid=8bfeb9&_nc_ohc=i9i_skiCe6sAX938A_6&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&oh=9bfa8c29208d03a201fee348569473bc&oe=60590207

Olliver
21.02.2021, 17:27
Und wo bleibt jetzt deine - ständig mit Inbrunst vorhergesagte - kleine Eiszeit?
....

https://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2021/02/januartemperaturen.png
https://klimakatastrophe.wordpress.com/category/klimawandel/page/3/


Oh Gottogottogott, wir werden alle verbrennen!

;)

Rhino
21.02.2021, 22:37
Die Klima Dumm Schwätzer werden schon die bisher gefundenen 58 Tode in Texas erklären, mit neuen Studien

https://1.bp.blogspot.com/-zXoiqaaz3kg/YCyydcN2-8I/AAAAAAAAnyA/eFBPFBkGVDUK1BHP-xLT3-CEU76pk-99gCLcBGAsYHQ/s400/Nichtsnutzer.jpg
Die jubeln immer noch ihre Dürren herbei, so deppert sind die
Man merkt, dass die Bauern nicht "irgendwas mit Medien" gemacht haben. Denn Plakate machen geht anders. Kurze schnell lesbare und einpraegbare Botschaft. Viel Sinn machen muss die auch nicht unbedingt. Siehe Gruene und Grossparteien.

Schwabenpower
21.02.2021, 22:46
Man merkt, dass die Bauern nicht "irgendwas mit Medien" gemacht haben. Denn Plakate machen geht anders. Kurze schnell lesbare und einpraegbare Botschaft. Viel Sinn machen muss die auch nicht unbedingt. Siehe Gruene und Grossparteien.
Stimmt. In etwa:
Wir erzeugen Lebensmittel
Was erzeugen Klimahüpfer?

Oder
Kommen Kartoffeln von Gendergeschwätz aus dem Boden?


Schnitzel wachsen nicht im Aldi


So was in der Art

Rhino
21.02.2021, 23:36
Stimmt. In etwa:
Wir erzeugen Lebensmittel
Was erzeugen Klimahüpfer?
....
Die erzeugen CO2. Also Kohlendioxid.

Schwabenpower
21.02.2021, 23:45
Die erzeugen CO2. Also Kohlendioxid.
Und Reibungswärme :D

Olliver
22.02.2021, 04:17
Und Reibungswärme :D

https://pbs.twimg.com/media/DyGBTigXQAE6Wko?format=jpg&name=medium

Al Gore vor mehr als 10 Jahren:

"Die Welt wird in 10 Jahren untergehen, wenn wir nichts unternehmen!"

„Der Friedensnobelpreisträger und „oberste Klimaschützer“ Al Gore verbraucht in seiner Villa etwa vierzigmal (!) mehr Energie pro Jahr als ein durchschnittlicher amerikanischer Haushalt“.
(Recherche von Steven J. Milloy, Gründer und Betreiber von http://www.junkscience.com)

Er fliegt mit Privatflugzeugen um die Welt und kauft sich Millionen-Villa direkt am Meer, genau wie die OBAMAs mit ihrer 15 Mio-Villa,
wo doch der von ihm dramatisierte Meeresspiegel lauert?

Offensichtlich wohl doch nicht?

Und jedes mal kommen 10 zusätzliche Jahre dazu - und dann kann Al Gore beruhigt weiter mit seinem Privatjet durch die Lüfte düsen...

navy
22.02.2021, 05:36
Man merkt, dass die Bauern nicht "irgendwas mit Medien" gemacht haben. Denn Plakate machen geht anders. Kurze schnell lesbare und einpraegbare Botschaft. Viel Sinn machen muss die auch nicht unbedingt. Siehe Gruene und Grossparteien.


Daran erkennt man aber auch, das es echte Anliegen sind und nichtdie Regierung PR Agenturen bezahlen, für Gehirnwäsche

Olliver
23.02.2021, 07:45
Daran erkennt man aber auch, das es echte Anliegen sind und nichtdie Regierung PR Agenturen bezahlen, für Gehirnwäsche

https://sun9-20.userapi.com/impg/dDi2GdNzfKIYYc8gbAMg1E11EYGlmAwe3ZK1hg/dBik67T2Meg.jpg?size=669x378&quality=96&proxy=1&sign=9f08d5ce6795d9d8a8ef9619ee62529c&type=album

Olliver
23.02.2021, 10:01
https://www.youtube.com/watch?v=BGoB38lK4Es

Panther
23.02.2021, 15:25
US-Senator meint: In Texas erfrieren die Menschen, weil es keine Gesetze gegen Erderwärmung gibt.

https://disrn.com/news/schumer-slams-texas-says-it-built-a-system-that-ignored-climate-change/

Schwabenpower
23.02.2021, 22:41
US-Senator meint: In Texas erfrieren die Menschen, weil es keine Gesetze gegen Erderwärmung gibt.

https://disrn.com/news/schumer-slams-texas-says-it-built-a-system-that-ignored-climate-change/
Dann aber schnell Gesetze her und dann notfalls die Erde verklagen. So geht das ja gar nicht.

Olliver
24.02.2021, 07:04
Dann aber schnell Gesetze her und dann notfalls die Erde verklagen. So geht das ja gar nicht.

https://globalcryospherewatch.org/state_of_cryo/snow/ec-tracker_nh_swe.png

Die Erde hat am 22.Februar reagiert!
Endlich!

Sie ist lernfähig!
:haha:

Olliver
24.02.2021, 07:22
https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/153829368_4335154273166542_6166309832425247670_o.j pg?_nc_cat=103&ccb=3&_nc_sid=825194&_nc_ohc=5mrld87CI_gAX-N1Str&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&oh=55a7df53b6b1420c89a16fe268670e6f&oe=605D69F0

Olliver
25.02.2021, 06:11
Waldsterben in Deutschland: Bäume im Dauerstress

KOMMENTAR
Waldsterben in Deutschland
Bäume im Dauerstress
Stand: 24.02.2021 15:32 Uhr

Dem deutschen Wald geht es schlecht. Hitze, Stürme, Schädlinge und der Mensch setzen ihm zu. Das dürfe niemanden kaltlassen - und müsse alle zum Umdenken bringen.

Ein Kommentar von Birgit Schmeitzner.....

https://www.tagesschau.de/inland/kommentar-waldzustand-101.html

---------------------------



"Alle sollten mehr tun. Weil das Verhalten aller das Klima verändert, so wie die Menschen leben, heizen, fahren und konsumieren. Der Wald, dieser so geschätzte Erholungsraum, leidet darunter. Dabei ist er, wenn wir ihn wieder gesunden lassen, ein wichtiger Verbündeter gegen die Erderwärmung."


Die Band Waldsterben geht nach fast 40 Jahren Pause auf große Reunion-Tour. Mit dabei sind noch immer Sänger Paule Panik, Gitarrist Armin Angst und Drummer Udo Untergang. Verstärkt werden sie durch die Neuzugänge Benny Bedenken an den Keyboards und Ralf Rot am Bass. Geplant ist eine Tour durch die kleinen Hallen der Republik mit schön hygienischem Sicherheitskonzept. Mit im Gepäck haben die deutschen Alarmrocker ihr neues Album "Klima, geh nicht wandeln".


Karten gibt es bereits im Vorverkauf. Tagesshow-Konsumenten erhalten zusätzlich ein von der Band signiertes CO2-Zertifikat.

navy
25.02.2021, 21:28
Alles wie bestellt, was die Ideologen und Politik Deppen so wollen



Zeitgeschehen
Wenn das Ergebnis immer schon vorher feststeht

Wie sich in aktuellen Debatten Politiker und Wissenschaftler die Fakten so zurechtlegen, dass man nicht mehr dagegen argumentieren kann
René Nehring
17.02.2021

So gewinnt man immer: Als in der vergangenen Woche starke Schneefälle über das Land zogen und die Temperaturen tagelang unter Null blieben, kam schnell die Frage auf, wie sich dies mit der These vom menschengemachten Klimawandel vertrage.
Eine Antwort lieferte Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Dieser verwies nicht etwa darauf, dass das Wetter dem entsprach, was noch vor wenigen Jahren als normaler mitteleuropäischer Winter galt. Vielmehr erklärte er gegenüber der dpa die Kältewelle als Folge eines instabilen Polarwirbels, wodurch die Kaltluft, die normalerweise in dem Wirbel über dem Nordpol gefangen ist, auf die angrenzenden Kontinente ziehen konnte. So weit, so gut.

Bedenklich ist jedoch Rahmstorfs Erklärung für die Instabilität des Polarwirbels. Diese, so der Wissenschaftler, sei wahrscheinlich auf die starke Erwärmung der Arktis und die Abnahme des Meereises dort zurückzuführen. Mit anderen Worten: Der Klimawandel ist nicht nur schuld, wenn es zu warm ist – sondern auch, wenn es zu kalt ist. Gegen diese Art von Argumentation kann man nicht gewinnen.

Nach einem ähnlichen Muster verfährt seit Monaten auch die Politik in der Begründung der Corona-Maßnahmen. Wenn die Zahl der Positivtestungen steigt, gilt dies als Beleg für die Gefährlichkeit des Virus. Sinken jedoch die Zahlen, heißt es, wir müssten weiter auf der Hut sein, weil das Virus noch immer gefährlich sei.

Als Beleg für die anhaltenden Gefahren werden regelmäßig die Corona-Mutationen in Großbritannien, Irland, Südafrika, Brasilien und Portugal angeführt. Allerdings gehen in all diesen Ländern die Infektionskurven seit Wochen steil nach unten. https://paz.de/artikel/wenn-das-ergebnis-immer-schon-vorher-feststeht-a4085.html



Waldsterben in Deutschland: Bäume im Dauerstress

KOMMENTAR
Waldsterben in Deutschland
Bäume im Dauerstress
Stand: 24.02.2021 15:32 Uhr

Dem deutschen Wald geht es schlecht. Hitze, Stürme, Schädlinge und der Mensch setzen ihm zu. Das dürfe niemanden kaltlassen - und müsse alle zum Umdenken bringen.

Ein Kommentar von Birgit Schmeitzner.....

https://www.tagesschau.de/inland/kommentar-waldzustand-101.html

---------------------------



"Alle sollten mehr tun. Weil das Verhalten aller das Klima verändert, so wie die Menschen leben, heizen, fahren und konsumieren. Der Wald, dieser so geschätzte Erholungsraum, leidet darunter. Dabei ist er, wenn wir ihn wieder gesunden lassen, ein wichtiger Verbündeter gegen die Erderwärmung."


Die Band Waldsterben geht nach fast 40 Jahren Pause auf große Reunion-Tour. Mit dabei sind noch immer Sänger Paule Panik, Gitarrist Armin Angst und Drummer Udo Untergang. Verstärkt werden sie durch die Neuzugänge Benny Bedenken an den Keyboards und Ralf Rot am Bass. Geplant ist eine Tour durch die kleinen Hallen der Republik mit schön hygienischem Sicherheitskonzept. Mit im Gepäck haben die deutschen Alarmrocker ihr neues Album "Klima, geh nicht wandeln".


Karten gibt es bereits im Vorverkauf. Tagesshow-Konsumenten erhalten zusätzlich ein von der Band signiertes CO2-Zertifikat.



Kompletter Schwachsinn, ca. 1980 war das viel Schlimmer, wegen dem vielen Blei im Benzin, überall waren die Wälder Braun, vor allem auch in Österreich, als Saurer Regen bekannt.

Olliver
26.02.2021, 06:53
....


Kompletter Schwachsinn, ca. 1980 war das viel Schlimmer, wegen dem vielen Blei im Benzin, überall waren die Wälder Braun, vor allem auch in Österreich, als Saurer Regen bekannt.

richtig, dehalb stand da ja auch:

Die Band Waldsterben geht nach fast 40 Jahren Pause auf große Reunion-Tour. Mit dabei sind noch immer Sänger Paule Panik, Gitarrist Armin Angst und Drummer Udo Untergang. Verstärkt werden sie durch die Neuzugänge Benny Bedenken an den Keyboards und Ralf Rot am Bass. Geplant ist eine Tour durch die kleinen Hallen der Republik mit schön hygienischem Sicherheitskonzept. Mit im Gepäck haben die deutschen Alarmrocker ihr neues Album "Klima, geh nicht wandeln".


Karten gibt es bereits im Vorverkauf. Tagesshow-Konsumenten erhalten zusätzlich ein von der Band signiertes CO2-Zertifikat.

Chronos
26.02.2021, 09:10
(....)

Kompletter Schwachsinn, ca. 1980 war das viel Schlimmer, wegen dem vielen Blei im Benzin, überall waren die Wälder Braun, vor allem auch in Österreich, als Saurer Regen bekannt.

Den kompletten Schwachsinn verzapfst doch du Rohrkrepierer am laufenden Band.

Blei im Benzin? Vermutlich hast du Blei im Gehirn! :vogel:

Anfang der Achtziger gab es fast keine verbleiten Kraftstoffe mehr, weil dies die damals neu eingeführten Katalysatoren zerstört hätte.

Es waren die Schwefelanteile, die aus den Auspuffen der Autos und den Schornsteinen der Kohlekraftwerke stammten und die in der Luft Schwefeldioxid bildeten, das dann seinerseits den Regen übersäuerte und in die Waldböden eindrang.

Diese schwefelsauren Regen lösten die Aluminiumsalze in den Böden, was dann die feinen Haarwurzeln der Nadelbäume zerstörte und so die Wasseraufnahme der Bäume stark beeinträchtigte.

Erst durch die Katalysatoren wurde dieser Schwefelausstoß stark reduziert und damit die Schädigung der Bäume gestoppt.

Großmoff
26.02.2021, 10:05
richtig, dehalb stand da ja auch:

Die Band Waldsterben geht nach fast 40 Jahren Pause auf große Reunion-Tour. Mit dabei sind noch immer Sänger Paule Panik, Gitarrist Armin Angst und Drummer Udo Untergang. Verstärkt werden sie durch die Neuzugänge Benny Bedenken an den Keyboards und Ralf Rot am Bass. Geplant ist eine Tour durch die kleinen Hallen der Republik mit schön hygienischem Sicherheitskonzept. Mit im Gepäck haben die deutschen Alarmrocker ihr neues Album "Klima, geh nicht wandeln".


Karten gibt es bereits im Vorverkauf. Tagesshow-Konsumenten erhalten zusätzlich ein von der Band signiertes CO2-Zertifikat.
Von der Hand zu weisen sind die Waldschäden allerdings nichts:



Die Ergebnisse im Einzelnen

In die Erhebung 2020 sind 10.076 Probebäume auf 416 Probepunkten eingegangen. Bei der Erhebung werden 38 Baumarten erfasst. Hiervon entfallen rund 80 Prozent auf die vier Hauptbaumarten Fichte, Kiefer, Buche und Eiche (Stiel- und Trauben-Eiche werden gemeinsam ausgewertet). Alle übrigen Baumarten werden für die statistische Auswertung zu den Gruppen „andere Nadelbäume“ und „andere Laubbäume“ zusammengefasst. Rund 72 Prozent der aufgenommenen Bäume sind älter als 60 Jahre.
Ergebnisse Waldzustandserhebung 2020 (https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/ergebnisse-waldzustandserhebung-2020.html)

https://www.bmel.de/SharedDocs/Bilder/DE/Cover/ergebnisse-waldzustandserhebung-2020.png?__blob=normal&v=3 (https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/ergebnisse-waldzustandserhebung-2020.html)


PDF-Datei herunterladen (4MB)Datei ist nicht barrierefrei (https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/ergebnisse-waldzustandserhebung-2020.pdf?__blob=publicationFile&v=5)






Bei der Fichte ist der Anteil der deutlichen Kronenverlichtungen von 36 Prozent auf 44 Prozent gestiegen. Auf die Warnstufe entfielen 35 Prozent (vgl. 2019: 36 Prozent). Ohne Verlichtungen waren 21 Prozent (vgl. 2019: 28 Prozent). Die mittlere Kronenverlichtung ist von 24 Prozent auf 29 Prozent deutlich gestiegen. Im Gegensatz zum Vorjahr weist die Fichte eine stärkere Fruchtbildung auf.
Bei der Kiefer ist der Anteil der deutlichen Kronenverlichtungen mit 26Prozent konstant. Auf die Warnstufe entfielen 54 Prozent (vgl. 2019: 56 Prozent). Die Warnstufe fällt damit auf das Niveau von 2018 zurück. Ohne Verlichtungen waren 20 Prozent (vgl. 2019: 18 Prozent). Die mittlere Kronenverlichtung ist von 22 Prozent auf 23 Prozent nur leicht gestiegen. Die Fruchtbildung der Kiefer ist im Vergleich zu 2019 niedriger ausgefallen.
Bei der Buche ist der Anteil der deutlichen Kronenverlichtungen von 47 Prozent auf 55 Prozent gestiegen. Dies betrifft vor allem die Altersgruppe der über 60-jährigen Buchen. Auf die Warnstufe entfielen 34 Prozent (vgl. 2019: 37 Prozent). Ohne Verlichtungen waren nur noch 11 Prozent (vgl. 2019: 16 Prozent). Die mittlere Kronenverlichtung ist von 29 Prozent auf 31 Prozent gestiegen. Bei der Buche ist 2020 ein Jahr mit mittlerer bis hoher Fruktifikation.
Bei der Eiche ist der Anteil der deutlichen Kronenverlichtungen von 50 Prozent auf 38 Prozent deutlich gesunken. Jedoch stieg der Anteil der Warnstufe auf ein Niveau von 42 Prozent (vgl. 2019: 33 Prozent) an. Ohne Verlichtungen waren 20 Prozent (vgl. 2019: 17 Prozent). Die mittlere Kronenverlichtung ist von 28 Prozent auf 25 Prozent gesunken. Die Eiche zeigt somit erste Anzeichen der Regeneration, bleibt jedoch weiterhin auf einem hohen Schadniveau. Die Fruchtbildung ist im Vergleich zu 2019 höher ausgefallen.



https://www.bmel.de/DE/themen/wald/wald-in-deutschland/waldzustandserhebung.html#doc14554bodyText2

Olliver
26.02.2021, 10:09
Von der Hand zu weisen sind die Waldschäden allerdings nichts:

Die Dürre-Apostel, Klima-Zusammenbrecher und Weltuntergangs-Anbeter werden auch diesmal daneben liegen.
Wie immer.

Großmoff
26.02.2021, 10:14
Die Dürre-Apostel, Klima-Zusammenbrecher und Weltuntergangs-Anbeter werden auch diesmal daneben liegen.
Wie immer.
Deine Prognose ändert am Problem der Waldschäden allerdings nichts.
Die dokumentierten Schäden sind ja Fakt, unabhängig davon welche Ursache dahinter steckt.

Olliver
26.02.2021, 10:43
Deine Prognose ändert am Problem der Waldschäden allerdings nichts.
Die dokumentierten Schäden sind ja Fakt, unabhängig davon welche Ursache dahinter steckt.

Welcher Ideologie hängen die Öko-Fuzzis nach,
die solche Berichte verfassen?

Der Wald ist damals nicht GESTORBEN,
wie es immer hieß,
und er wird auch heuer nicht sterben.