PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 [159] 160 161 162 163

Bruddler
04.06.2021, 15:55
Der Klimawahn erreicht die nächste Stufe. Pflicht für Solardächer kommt.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bericht-regierung-plant-ab-dem-kommenden-jahr-pflicht-fuer-solardaecher-a3528010.html


. Die Bundesregierung will einem Medienbericht zufolge die Regeln für Hausbauer und Immobilienbesitzer verschärfen: Ab dem kommenden Jahr soll eine Pflicht für Solardächer eingeführt werden, wie die „Bild“ (Freitagsausgabe) unter Berufung auf einen Entwurf des „Klimaschutz-Sofortprogramms 2022“ berichtete. Demnach muss auf jedem Neubaudach künftig eine Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlage installiert werden.

Gleiches gelte bei „größeren Dachsanierungen“ von Bestandsbauten. Auch die Dämmungsregeln sollen dem Bericht zufolge verschärft werden.

Zunächst gilt diese Pflicht erstmal nur für Neubauten und Sanierungen. Der Rest wird aber in Kürze folgen. Damit werden Hausbau und Immobilienbesitz nochmals verteuert. Auf das Weltklima hat sowas nur in den kranken Fantasien der Klimajünger*innen Einfluss.

Ein Flachdach, das eigentlich als Dachterrasse gedacht war, bekommt mit den Solarzellen, einen ganz neuen "Reiz".
Das wird so manchen Häuslebauer erfreuen... :pfeif:

https://www.badenova.de/blog/content/images/2020/04/Montage-Balkonsolar.JPG

Schwabenpower
04.06.2021, 16:14
Ein Flachdach, das eigentlich als Dachterrasse gedacht war, bekommt mit den Solarzellen, einen ganz neuen "Reiz".
Das wird so manchen Häuslebauer erfreuen... :pfeif:

https://www.badenova.de/blog/content/images/2020/04/Montage-Balkonsolar.JPG
Insbesondere nach Ende der Laufzeit

Larry Plotter
04.06.2021, 17:39
Mit "Fremdsprachen" kennt sie sich aus...

https://politikforen.net/attachment.php?attachmentid=70506&d=1622706608


Klar doch, wenn man Geld in alle Welt verteilen will, weil man doch so gut ist und die Welt retten will, ist sowas ein muss.

Larry Plotter
04.06.2021, 17:45
Der Klimawahn erreicht die nächste Stufe. Pflicht für Solardächer kommt.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bericht-regierung-plant-ab-dem-kommenden-jahr-pflicht-fuer-solardaecher-a3528010.html



Zunächst gilt diese Pflicht erstmal nur für Neubauten und Sanierungen. Der Rest wird aber in Kürze folgen. Damit werden Hausbau und Immobilienbesitz nochmals verteuert. Auf das Weltklima hat sowas nur in den kranken Fantasien der Klimajünger*innen Einfluss.



Na wie gut das Neubauten von der Mietpreisbremse ausgenommen sind
und dann durch die höheren Mieten die Vergleichsmieten langsam anheben.
Der normale Arbeitnehmer in größeren Städten oder Ballungsräumen
wird sich sicher freuen, naja nicht jetzt, aber in ein paar Jahren....

Rhino
04.06.2021, 20:14
Ein Flachdach, das eigentlich als Dachterrasse gedacht war, bekommt mit den Solarzellen, einen ganz neuen "Reiz".
Das wird so manchen Häuslebauer erfreuen... :pfeif:

https://www.badenova.de/blog/content/images/2020/04/Montage-Balkonsolar.JPG

Nebenbei gefragt: Erzeugen diese Solaranlagen eigentlich mehr Energie als zu ihrerer Herstellung verbraucht wird?

Schwabenpower
04.06.2021, 20:16
Nebenbei gefragt: Erzeugen diese Solaranlagen eigentlich mehr Energie als zu ihrerer Herstellung verbraucht wird?
Einschließlich Transport und Montage sowie Demontage und Entsorgung: nein

Chronos
05.06.2021, 07:52
Nebenbei gefragt: Erzeugen diese Solaranlagen eigentlich mehr Energie als zu ihrerer Herstellung verbraucht wird?
Entsprechend der gesamten Auslegung der Anlage geht man von etwa dem fünf- bis zehnfachen an Energieamortisation dessen aus, was bei Herstellung, Transport und Montage einschließlich CO2 hineingesteckt wurde.

Manche Aussagen gehen sogar von noch höheren Amortisationswerten aus:


Energy-Payback-Time

Energy-Payback-Time steht für die Zeit, die es dauert, bis eine Photovoltaikanlage so viel Energie produziert hat wie für ihre Herstellung nötig war. Im Prinzip ist die Energy-Payback-Time also nichts anderes als die energetische Amortisationszeit einer Photovoltaikanlage. Die aktuelle-Energy-Payback-Time von Anlagen mit multikristallinen Modulen beträgt 3,6 Jahre. Es wird erwartet, dass sich die Energy-Payback-Time zukünftig auf 2 Jahre verkürzt. Bei einer Anlagenlebensdauer von 20-25 Jahren oder mehr bedeutet das, dass eine Anlage 7-12 mal mehr Energie erzeugt, als sie verbraucht hat. Und das CO2 frei!


https://www.wegatech.de/ratgeber/photovoltaik/grundlagen/co2-bilanz-photovoltaik/

Bruddler
05.06.2021, 08:05
Nebenbei gefragt: Erzeugen diese Solaranlagen eigentlich mehr Energie als zu ihrerer Herstellung verbraucht wird?

https://politikforen.net/attachment.php?attachmentid=20129&d=1241531016 So etwas fragt man nicht ! Oder willst Du die grünen Ideologen beleidigen ?!


Entsprechend der gesamten Auslegung der Anlage geht man von etwa dem fünf- bis zehnfachen an Energieamortisation dessen aus, was bei Herstellung, Transport und Montage einschließlich CO2 hineingesteckt wurde.

Manche Aussagen gehen sogar von noch höheren Amortisationswerten aus:

Passend dazu:


Die meisten Hersteller von Solaranlagen geben Garantien von 20 bis 25 Jahren. Entsprechend können Käufer davon ausgehen, dass die Anlage mindestens so lange hält. Die tatsächliche Lebensdauer der Module liegt bei 30 bis 40 Jahren. In manchen Fällen geht sie sogar darüber hinaus. Ausschlaggebend dafür ist die Qualität der verwendeten Bestandteile.
https://www.sem-thale.de/aktuelles/62-wie-lange-haelt-eine-solaranlage

Im Grunde geht es aber (mal wieder) um die diktatorischen Vorschriften durch eine verkackte Ideologie...

Chronos
05.06.2021, 08:17
https://politikforen.net/attachment.php?attachmentid=20129&d=1241531016 So etwas fragt man nicht ! Oder willst Du die grünen Ideologen beleidigen ?!



Passend dazu:



Im Grunde geht es aber (mal wieder) um die diktatorischen Vorschriften durch eine verkackte Ideologie...

Man kann doch die technischen Fakten emotionslos auflisten. Mehr habe ich nicht getan.
Das ist dann aber noch lange keine Rechtfertigung für den grünen Blödsinn der Finanzierung dieses Zeugs via EEG und anderem diktatorischem Terror.

Die Technik der Solarpanels ist rein von der Realisierung nicht übel. Aber man sollte niemanden dazu zwingen, die Dinger auf dem Dach des Nachbarn mitfinanzieren zu müssen.

Die reine Technik ist die eine Seite, der damit ausgeübte Terror die andere. Sollte man schon um der Aufrichtigkeit willen auseinander halten.

Bruddler
05.06.2021, 08:26
Man kann doch die technischen Fakten emotionslos auflisten. Mehr habe ich nicht getan.
Das ist dann aber noch lange keine Rechtfertigung für den grünen Blödsinn der Finanzierung dieses Zeugs via EEG und anderem diktatorischem Terror.

Die Technik der Solarpanels ist rein von der Realisierung nicht übel. Aber man sollte niemanden dazu zwingen, die Dinger auf dem Dach des Nachbarn mitfinanzieren zu müssen.

Die reine Technik ist die eine Seite, der damit ausgeübte Terror die andere. Sollte man schon um der Aufrichtigkeit willen auseinander halten.

Und genau das ist der "Knackpunkt" !
Die Grünen wollen für alles ein "Angebot":fizeig: machen...

https://img.freepik.com/vektoren-kostenlos/warnsignale-nicht-beruehren-aufpassen-aufhoeren_186930-321.jpg?size=626&ext=jpg

Rhino
05.06.2021, 09:45
Entsprechend der gesamten Auslegung der Anlage geht man von etwa dem fünf- bis zehnfachen an Energieamortisation dessen aus, was bei Herstellung, Transport und Montage einschließlich CO2 hineingesteckt wurde.

Manche Aussagen gehen sogar von noch höheren Amortisationswerten aus:
Wobei hier wie gehabt gilt, dass derjenige der das Modell dazu baut, auch die Ergebnisse bestimmt.
In Sachen Solar ist es eben nur so, dass da eben keine Energieverbrauch bei dessen Erzeugung verbraucht wird, da es direkt von der Sonne kommt. Umgekehrt gibts da aber durchaus auch Sachverhalte, wo bei der Solarenergie Sachen reingesteckt werden muessen, die man so eben nicht bei den herkoemmlichen Formen braucht.

An sich sollte man an Preis (Nominalpreis + Subventionen) erkennen koennen, welche Stromsorte letzendlich am wenigsten Energie verbraucht. Je billiger der Strom, desto umweltfreundlicher ist er letztendlich auch.

ich58
05.06.2021, 10:58
Wozu? Er greift doch die Quelle an, weil er die Fakten nicht widerlegen kann. Typisch Troll. Die sind allesamt zu blöd, die in Quellen angegebenen Primärquellen zu finden
War am vergangenen Sonntag auf dem Jungfraujoch, noch sehr viel Eis und Schnee. Da waren noch Wege gesperrt, die sonst Anfang Mai offen sind. Ebenfalls kann die Rothornbahn und Schynnig Plattebahn noch nicht fahren da noch zu viel weisses Pulver rumliegt. Übrigens Jungfrauregion total gut besucht, jede Menge indisch aussehende Touristen. Die Eiger Express Seilbahn von Grindelwald ist Spitze, 6,5 km!

ich58
05.06.2021, 11:02
Klare Zeichen für Klimawandel.
Nur: die eigentliche Katastrophe wäre Abkühlung. Erwärmung hätte nur positive Auswirkungen
Aber nur bei der Damenunterwäsche !

ich58
05.06.2021, 11:08
Vermutlich ist auch im Erzgebirge das Radongas ein Thema, denn dort befinden sich sehr große Uranerz-Vorkommen?
Ja, aber das Radonbad Schlema wurde wieder errichtet. Man muss nur richtig damit umgehen. Die Beseitigung von Radon in Häusern wird schon lange da betrieben.

SprecherZwo
05.06.2021, 11:11
Man kann doch die technischen Fakten emotionslos auflisten. Mehr habe ich nicht getan.
Das ist dann aber noch lange keine Rechtfertigung für den grünen Blödsinn der Finanzierung dieses Zeugs via EEG und anderem diktatorischem Terror.

Die Technik der Solarpanels ist rein von der Realisierung nicht übel. Aber man sollte niemanden dazu zwingen, die Dinger auf dem Dach des Nachbarn mitfinanzieren zu müssen.

Die reine Technik ist die eine Seite, der damit ausgeübte Terror die andere. Sollte man schon um der Aufrichtigkeit willen auseinander halten.
Wenn man wirklich die CO2-Emissionen senken wollte, müsste man die Atomkraft drastisch ausbauen, anstatt die Landschaft mit Windrädern und Solarpaneln zu verhunzen. Dann hätte man billigen Strom, unverbaute Landschaften und saubere Luft.

Chronos
05.06.2021, 11:20
Aber nur bei der Damenunterwäsche !

Ein unwiderlegbarer Beweis für den Klimawandel:

https://www2.pic-upload.de/img/36921447/beweis_klimawandel.jpg (https://www.pic-upload.de)

Bruddler
05.06.2021, 12:36
Wenn man wirklich die CO2-Emissionen senken wollte, müsste man die Atomkraft drastisch ausbauen, anstatt die Landschaft mit Windrädern und Solarpaneln zu verhunzen. Dann hätte man billigen Strom, unverbaute Landschaften und saubere Luft.

Was hierzulande bezügl. Klimaschutz "abgeht", darüber können die "Freunde" um uns herum nur schadenfroh schmunzeln...


https://www.youtube.com/watch?v=uwZrtPKUYqY

Hank Rearden
05.06.2021, 21:13
Ein unwiderlegbarer Beweis für den Klimawandel:

https://www2.pic-upload.de/img/36921447/beweis_klimawandel.jpg (https://www.pic-upload.de)

Das ist genai die Art von Schein-Korrelation mit der Klima-"Forscher" uns an der Nase rumführen!

kotzfisch
06.06.2021, 22:37
Mal etwas zum Lachen:

https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-06/klimawandel-kipppunkte-klimasystem-erderwaermung-pik-klimafolgenforschung-studie?utm_referrer=https%3A%2F%2Fde.yahoo.com%2Fn ews%2Fklimawandel-dominosteine-gegenseitig-fall-bringen-160848423.html

Schwabenpower
06.06.2021, 22:47
Mal etwas zum Lachen:

https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-06/klimawandel-kipppunkte-klimasystem-erderwaermung-pik-klimafolgenforschung-studie?utm_referrer=https%3A%2F%2Fde.yahoo.com%2Fn ews%2Fklimawandel-dominosteine-gegenseitig-fall-bringen-160848423.html
Interessante Kommentare.

Ob die sich mal einig werden, ob wir verbrennen oder erfrieren?

twoxego
07.06.2021, 09:58
Das ist doch egal, nachdem wir ertrunken sind.

navy
13.06.2021, 20:09
In der Müll Tonne in der Schweiz

Für Überraschung sorgte eine knappe Ablehnung des Klimaschutzgesetzes. 51,6 Prozent stimmten gegen das Gesetz, das ebenfalls im vergangenen September beschlossen worden war. Seine Kritiker teilten sich in zwei große Gruppen – für die einen schränkte es die Wirtschaft zu sehr ein, für die anderen ging es nicht weit genug. https://de.rt.com/europa/119037-schweizer-stimmen-gegen-kohlendioxid-aber/

Schwabenpower
13.06.2021, 21:20
Das ist doch egal, nachdem wir ertrunken sind.
Ich dachte, wir verbrennen?

navy
14.06.2021, 07:28
Blöd auf dem Parteitag der Grünen. Jetzt fühlt man sich schon verfolgt, mit dem Betrugsmodell. Diese dumme Frau, geht durch die Presse, denn wie kann man so einen Unfug verbreiten. Aber die Frau hat bei Jürgen Habermas studiert, der lag mit seinem Geschwätz auch immer falsch
Philosophie, Politik und Geschichte. Sie schloss ihr Studium 1993 mit dem Abschluss Magistra Artium bei Jürgen Habermas ab


twitter account, DAAD Gender GaGA, als Lebensgefährtin, einem der übelsten Abzocker Vereine, des Auswärtigem Amtes. Das Peinlichste, was man sich vorstellen kann, des Auswärtigen Amtes, was die im Ausland schon trieben


Carolin Emcke lebt in Berlin und ist mit Silvia Fehrmann liiert, die das Berliner Künstlerprogramm des DAAD leitet.


https://de.wikipedia.org/wiki/Carolin_Emcke

Die Frau hat Null Verstand, wenn sie so einen Unfug verbreitet, noch dazu auf einem Parteitag


Paul Ziemiak
@PaulZiemiak
Das ist eine unglaubliche + geschichtsvergessene Entgleisung auf dem Parteitag der @Die_Gruenen Ich erwarte von @abaerbock dazu heute absolute Klarheit! Beim Thema Antisemitismus darf es keinen Raum für Interpretation geben. Da gibt es nur Klartext! #Gruene


https://www.youtube.com/watch?v=szEb1b7rS1E

Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner reagierte wiederum auf Ziemiaks Kritik – ebenfalls auf Twitter. "Dass Paul Ziemiak Carolin Emcke und den Antisemitismus-Vorwurf für ein billiges Wahlkampfmanöver instrumentalisiert, ist daneben. Dafür ist der Kampf gegen Antisemitismus zu wichtig und zu ernst. Ich erwarte eine Entschuldigung an Carolin Emcke, die in ihrer Haltung glasklar ist."

https://de.rt.com/inland/119043-cdu-generalsekretar-ziemak-entrustet-uber/

tommy3333
15.06.2021, 19:41
Das sind Berufsbekloppte. Die können nichts anderes als dumm daherreden und andere mit ihrer Blödheit infizieren.

Hank Rearden
21.06.2021, 21:44
Das ist doch egal, nachdem wir ertrunken sind.

Ja, wie jetzt? Ertrunken?
Ich denke, wir haben die schlimmste Dürre seit dem Urknall?

Differentialgeometer
22.06.2021, 09:08
07.41 Uhr: In der Coronakrise geht das Interesse der Deutschen an den Folgen des Klimawandels und der Erderhitzung laut Umfragen des Hamburger Zukunftsforschers Horst Opaschowski deutlich zurück. Das Umweltbewusstsein der Deutschen sinkt stetig, sagte Opaschowski (80) der Deutschen Presse-Agentur. Das gehe aus repräsentativen Umfragen des Opaschowski Instituts für Zukunftsforschung (OIZ) der vergangenen drei Jahre hervor. Dabei wurden jeweils 1000 Personen ab 14 Jahren nach ihren Einstellungen zum Klimawandel befragt.



So stimmten der Aussage »Klimawandel und Wetterextreme werden zur größten Bedrohung der Zukunft« 2019 noch 83 Prozent zu, 2020 waren es 78 Prozent und 2021 nur 72 Prozent. Nur die Bewohner im ländlichen Raum machten sich unverändert große Sorgen um die Folgen des Klimawandels. Hingegen verliere die Fridays-for-Future-Generation im Alter von 14 bis 24 Jahren kontinuierlich ihr Interesse an Klimafragen (2019: 80 Prozent – 2020: 76 Prozent – 2021: 71 Prozent). Besonders stark gehe das Interesse bei den Großstädtern, den Singles und den Befragten mit Hauptschulabschluss zurück.


Schon jetzt hat sich die Erde um rund 1,2 Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit erhitzt. Die fatalen Folgen auch in Deutschland: Je nach Region gibt es mehr Hitzewellen und Dürren sowie Starkregen, Stürme, Unwetter und Überschwemmungen.
»Soziale Fragen im Umfeld von Gesundheit, Pflege, Rente, Armut und Einsamkeit rücken in den Vordergrund – und verdrängen Umweltprobleme in ihrer subjektiven Bedeutung«, sagte Opaschowski. Die Ökologie gerate zunehmend in den Schatten ökonomischer, psychologischer und sozialer Interessen. »Der weltweite Klimawandel ist für viele Deutsche weit weg, während die ganz persönlichen Folgen der Pandemie existenziellen Charakter haben.« Dazu gehöre auch das Auf- und Nachholen von verlorener Lebenszeit. Die Menschen wollten endlich wieder ohne schlechtes Gewissen ihr Leben genießen können.




Hahahaha, ja, das kann man hier jeden Tag nachlesen :D

Hrafnaguð
22.06.2021, 11:04
Das sind Berufsbekloppte. Die können nichts anderes als dumm daherreden und andere mit ihrer Blödheit infizieren.

Und da wirkt dann, im Gegensatz zu Corona, ein staatlich verordneter Maulkorb durchaus.
Zumindest in einem Staat der von Vernunft regiert wird, würden diese Gestalten einen
solchen verordnet bekommen.

navy
27.06.2021, 20:14
Alles ist Organisierter Betrug, von immer den selben Leuten, Hier durch Fachleute dargelegt


Warum der «menschgemachte Klimawandel» ein Schwindel ist

Verfasst von Gerhard Wisnewski. | Veröffentlicht in Wirtschaft & Wissenschaft

Rette sich, wer kann: Spüren Sie es auch schon? Der Boden wackelt unter den Füssen. Und wenn Sie genau hinhören, hören Sie auch ein Knirschen. Der Südpol zerbricht! Doch, wirklich! Schliesslich hat das nicht irgendwer geschrieben, sondern die Bild-Zeitung. Und zwar auf ihrer Titelseite vom 13. Juli 2017. Dann muss es ja stimmen. Zu der Schlagzeile hatte die Bild-Zeitung das Foto eines scheinbar endlos langen Risses im Antarktis-Schelfeis gedruckt.

Veröffentlicht in
Ausgabe: Nr. 9/2017
Nr. 9/2017
,
Und wenn der Südpol zerbricht, dann wird unsere Erde doch auch bald zerbrechen – oder nicht? Wie eine zu dünne Eierschale! Zumindest wird das Eis schmelzen und der Meeresspiegel steigen! Schuld ist natürlich die «Klimakatastrophe» und letztlich Sie und ich – der Mensch. Wir haben das Klima so erwärmt, dass nun die Apokalypse droht. Den Abbruch des Schelfeises sieht der bekannte Klimaforscher und -prophet Mojib Latif als «Warnschuss für die Menschheit». «Das gibt Anlass zu grosser Sorge», «neue Eismassen könnten nachrutschen», «wir sind auf keinem guten Weg», zitiert ihn die Bild-Zeitung.

Der Weltuntergang fällt aus


https://www.expresszeitung.com/wirtschaft-wissenschaft/warum-der-menschgemachte-klimawandel-ein-schwindel-ist

Differentialgeometer
28.06.2021, 06:58
Alles ist Organisierter Betrug, von immer den selben Leuten, Hier durch Fachleute dargelegt


Warum der «menschgemachte Klimawandel» ein Schwindel ist

Verfasst von Gerhard Wisnewski. | Veröffentlicht in Wirtschaft & Wissenschaft

Rette sich, wer kann: Spüren Sie es auch schon? Der Boden wackelt unter den Füssen. Und wenn Sie genau hinhören, hören Sie auch ein Knirschen. Der Südpol zerbricht! Doch, wirklich! Schliesslich hat das nicht irgendwer geschrieben, sondern die Bild-Zeitung. Und zwar auf ihrer Titelseite vom 13. Juli 2017. Dann muss es ja stimmen. Zu der Schlagzeile hatte die Bild-Zeitung das Foto eines scheinbar endlos langen Risses im Antarktis-Schelfeis gedruckt.

Veröffentlicht in
Ausgabe: Nr. 9/2017
Nr. 9/2017
,
Und wenn der Südpol zerbricht, dann wird unsere Erde doch auch bald zerbrechen – oder nicht? Wie eine zu dünne Eierschale! Zumindest wird das Eis schmelzen und der Meeresspiegel steigen! Schuld ist natürlich die «Klimakatastrophe» und letztlich Sie und ich – der Mensch. Wir haben das Klima so erwärmt, dass nun die Apokalypse droht. Den Abbruch des Schelfeises sieht der bekannte Klimaforscher und -prophet Mojib Latif als «Warnschuss für die Menschheit». «Das gibt Anlass zu grosser Sorge», «neue Eismassen könnten nachrutschen», «wir sind auf keinem guten Weg», zitiert ihn die Bild-Zeitung.

Der Weltuntergang fällt aus


https://www.expresszeitung.com/wirtschaft-wissenschaft/warum-der-menschgemachte-klimawandel-ein-schwindel-ist
Ein guter Artikel, der einige problematische Themen beim Klima anspricht. In anderen Punkten liegt er falach und perpetuiert falsche Vorstellungen.

Stanley_Beamish
04.07.2021, 08:27
Interessant. In meinen Anfängen hier schien mir dieser Nutzer auch aus dem Einheitsbrei positiv herauszustechen. Seine Beiträge waren gut geschrieben, lesbar, verständlich auch ohne psychiatrische Grundkenntnisse. Das war schon mal was besonderes.

Aber die Inhalte - meine Güte - wie kannst du denn diesen Quatsch "respektieren"? Der Klimawandel - Eine Erfindung. Corona - eine Erfindung. Mondladung - Erfindung. 9/11 - Erfindung. Dabei ist die einzige Erfindung sein Selbstbekenntnis als "Arzt". Da tippe ich viel eher auf "Patient".
(...)

Wie kommst du darauf, dass er den Klimawandel, die Existenz eines Coronavirus oder gar die Mondlandung anzweifelt?

Differentialgeometer
04.07.2021, 08:32
Wie kommst du darauf, dass er den Klimawandel, die Existenz eines Coronavirus oder gar die Mondlandung anzweifelt?
Semantische Feinheiten: MENSCHENgemachten Klimawandel und die Krankheit Covid19, die er für ungefährlich erachtet. Das mit der Mondlandung weiss ich nicht, aber er wird auch da eine Minderheitenmeinung vertreten….

Dr Mittendrin
04.07.2021, 08:33
Interessant. In meinen Anfängen hier schien mir dieser Nutzer auch aus dem Einheitsbrei positiv herauszustechen. Seine Beiträge waren gut geschrieben, lesbar, verständlich auch ohne psychiatrische Grundkenntnisse. Das war schon mal was besonderes.

Aber die Inhalte - meine Güte - wie kannst du denn diesen Quatsch "respektieren"? Der Klimawandel - Eine Erfindung. Corona - eine Erfindung. Mondladung - Erfindung. 9/11 - Erfindung. Dabei ist die einzige Erfindung sein Selbstbekenntnis als "Arzt". Da tippe ich viel eher auf "Patient".

Seid ich abgelehnt habe, mich in seiner "Arena" anzumelden, weil mir die Führung wie du schon beobachtet hast, völlig unfähig schien, verfolgt er mich mit ständigen Anwürfen, Beleidigungen, Unterstellungen in pöbelhaftester Weise. Damit kann ich nichts anfangen. Gut, dass es eine "Ignore"-Funktion gibt.

Ich glaube an ( nicht menschengemachten ) Klimawandel und an Mondlandung. Kann ich breit begründen. Rest nicht.

Swesda
04.07.2021, 08:38
Ist es möglich,trotz großem weltanschaulichen Unterschied miteinander respektvoll umzugehen? Ich meine ja.
Absolut ja. Daran glaube ich fest und ich versuche auch privat, danach zu leben.

Hier geht es doch aber nicht um Weltanschauungen. Die Corona-Kriese ist eben keine Frage der Weltanschauung, eben keine Frage des Glaubens oder der Ideologie, sondern eine der Virologie. Das gleiche gilt für den Klimawandel. Wer die stetige Erderwärmung immer noch leugnet hat sich als ernstzunehmnder Gesprächspartner völlig disqualifiziert (ob menschengemacht und umkehrbar/aufhaltbar/verzögerbar ist natürlich eine andere Frage).

Dr Mittendrin
04.07.2021, 08:40
Semantische Feinheiten: MENSCHENgemachten Klimawandel und die Krankheit Covid19, die er für ungefährlich erachtet. Das mit der Mondlandung weiss ich nicht, aber er wird auch da eine Minderheitenmeinung vertreten….

ISt nix menschengemacht, außer Corona in Wuhan Laboren.

Dr Mittendrin
04.07.2021, 08:41
So. Nur noch ein EINZIGES Mal und du landest auf Ignore. Deine Entscheidung.

Glaubst du an den menschengemachten Klimawandel ?
Nach Ignore könntest du aber nicht lesen was KF über dich outete. Weiß da mehr.

Swesda
04.07.2021, 08:42
Wie kommst du darauf, dass er den Klimawandel, die Existenz eines Coronavirus oder gar die Mondlandung anzweifelt?
Die ersten beiden Punkte entnahm ich vor dem Ignore seinen Beiträgen. Was da nicht alles für Scheiß drin stand. Beim dritten Punkt musste ich in meinen Erinnerungen graben. Ich meine mich daran erinnern zu können, dass er auch bei diesem Verschwörungsclub dabei war. Können wir aber auch streichen. Die ersten beiden reichen.

Swesda
04.07.2021, 08:44
Glaubst du an den menschengemachten Klimawandel ?
Natürlich NICHT. Aber die Menschheit tut Ihren Teil dazu. Der Wandel würde sich auch ohne Menschen vollziehen. Mit Menschen wirkt er sich halt besonders verheerend aus. Aber das gehört hier nicht her. Können wir gerne im passenden Strang vertiefen.

Dr Mittendrin
04.07.2021, 08:46
Die ersten beiden Punkte entnahm ich vor dem Ignore seinen Beiträgen. Was da nicht alles für Scheiß drin stand. Beim dritten Punkt musste ich in meinen Erinnerungen graben. Ich meine mich daran erinnern zu können, dass er auch bei diesem Verschwörungsclub dabei war. Können wir aber auch streichen. Die ersten beiden reichen.

Die Sowjets hätten den Mondlandungsbetrug schnell ausgeschlachtet und die Amis blamiert, also soviel dazu zu den Zweiflern.

Dr Mittendrin
04.07.2021, 08:47
AUCH,aber nicht nur!

Beantworte dann mal warum es sehr warm war in der Römerzeit ? Nicht Einzelereignis, Epoche.

Ich werde bei allem misstrauisch wer dafür Geld will. Du nicht, entspricht der debilen Rentnerschläfrigkeit und dem winzigen Hirn, Infos hundertfach zu sammeln.

Dr Mittendrin
04.07.2021, 08:53
Natürlich NICHT. Aber die Menschheit tut Ihren Teil dazu. Der Wandel würde sich auch ohne Menschen vollziehen. Mit Menschen wirkt er sich halt besonders verheerend aus. Aber das gehört hier nicht her. Können wir gerne im passenden Strang vertiefen.

Trotz Erwärmung war es mal ohne Industrie mal noch wärmer als heute ( Römerzeit incl Weinanbau in England ) . Du solltest das mal in der AfD durchgehen, das ist dort Agenda.

Forthcoming Fire
04.07.2021, 09:10
Beantworte dann mal warum es sehr warm war in der Römerzeit ? Nicht Einzelereignis, Epoche.

Ich werde bei allem misstrauisch wer dafür Geld will. Du nicht, entspricht der debilen Rentnerschläfrigkeit und dem winzigen Hirn, Infos hundertfach zu sammeln.

Das könnte ich dir vermutlich sagen,wenn ich mir die Meinung der weitaus überwiegenden Wissenschaftler auch zu diesem Punkt anhören würde. Und nein,es ist eben nicht so,dass eine Minderheitsmeinung AUTOMATISCH im Besitz der Wahrheit ist, dies kommt eher bei HISTORISCHEN Betrachtungen vor, nicht in naturwissenschaftlichen Bereichen,da halte ich mich meist an die Erkenntnis der Mehrheit der Experten.

marion
04.07.2021, 09:38
Das könnte ich dir vermutlich sagen,wenn ich mir die Meinung der weitaus überwiegenden Wissenschaftler auch zu diesem Punkt anhören würde. Und nein,es ist eben nicht so,dass eine Minderheitsmeinung AUTOMATISCH im Besitz der Wahrheit ist, dies kommt eher bei HISTORISCHEN Betrachtungen vor, nicht in naturwissenschaftlichen Bereichen,da halte ich mich meist an die Erkenntnis der Mehrheit der Experten.[/QUOTE]

diese indische Kraft gibt sich auch als Experte aus :D

[QUOTE] Seit 28 Jahren werden die Winter bei uns aber kälter - wie kann das angehen? (https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/2015-Globale-Erwaermung-macht-einen-Sprung/Seit-28-Jahren-werden-die-Winter-bei-uns-aber-kaelter-wie-kann-das-angehen/posting-24440657/show/)

Der Herr Latif behauptete im Jahre 2000: Es wird keine kalten und schneereichen Winter mehr geben… Das sagte er am 1.4.2000 in einem Spiegelartikel - na war das nur ein Aprilscherz? - Nein der Guru meinte das allen Ernstes.



https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/2015-Globale-Erwaermung-macht-einen-Sprung/Seit-28-Jahren-werden-die-Winter-bei-uns-aber-kaelter-wie-kann-das-angehen/thread-4170171/#posting_24440657

dann halte dich mal an den Experten, der hätte im Februar (als Wiedergutmachung für seinen Unsinn) bei mir Schnee schaufeln sollen

Forthcoming Fire
04.07.2021, 09:47
Das könnte ich dir vermutlich sagen,wenn ich mir die Meinung der weitaus überwiegenden Wissenschaftler auch zu diesem Punkt anhören würde. Und nein,es ist eben nicht so,dass eine Minderheitsmeinung AUTOMATISCH im Besitz der Wahrheit ist, dies kommt eher bei HISTORISCHEN Betrachtungen vor, nicht in naturwissenschaftlichen Bereichen,da halte ich mich meist an die Erkenntnis der Mehrheit der Experten.

diese indische Kraft gibt sich auch als Experte aus :D



https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/2015-Globale-Erwaermung-macht-einen-Sprung/Seit-28-Jahren-werden-die-Winter-bei-uns-aber-kaelter-wie-kann-das-angehen/thread-4170171/#posting_24440657

dann halte dich mal an den Experten, der hätte im Februar (als Wiedergutmachung für seinen Unsinn) bei mir Schnee schaufeln sollen


Schön.Soll ich dir jetzt viele Artikel verlinken, die zeigen wie dumm manche "Alternativdenker" sind die dem TEILS menschengemachten Klimawandel widersprechen?
Soll ich das tun?
Würde es etwas bringen?
NEIN!
Also WAS willst du mir TATSÄCHLICH damit sagen,dass Spinner überall zu finden sind?
JA,ist mir bekannt und weiter?

P.S.
IST das überhaupt ein Naturwissenschaftler auf die ich mich zuvor berufen habe? Wenn nicht,dann verstehe ich noch weitaus weniger deinen Einwand.

Dr Mittendrin
05.07.2021, 08:58
Das könnte ich dir vermutlich sagen,wenn ich mir die Meinung der weitaus überwiegenden Wissenschaftler auch zu diesem Punkt anhören würde. Und nein,es ist eben nicht so,dass eine Minderheitsmeinung AUTOMATISCH im Besitz der Wahrheit ist, dies kommt eher bei HISTORISCHEN Betrachtungen vor, nicht in naturwissenschaftlichen Bereichen,da halte ich mich meist an die Erkenntnis der Mehrheit der Experten.

Gut, du bist gesperrt, was dich entlarvt .... denke Wiedergänger. Die 2000 Experten sind in Wirklichkeit keine Experten. Jedoch die Kritiker sind es

Dr Mittendrin
05.07.2021, 09:00
Nebenbei gefragt: Erzeugen diese Solaranlagen eigentlich mehr Energie als zu ihrerer Herstellung verbraucht wird?

Denke ja, aber trotzdem bin ich gegen den Scheiß. Soll sich kaufen wer will, aber nicht einspeisen.

SprecherZwo
05.07.2021, 09:06
Trotz Erwärmung war es mal ohne Industrie mal noch wärmer als heute ( Römerzeit incl Weinanbau in England ) . Du solltest das mal in der AfD durchgehen, das ist dort Agenda.
In der Römerzeit war es nicht wärmer als heute, sonst wäre Ötzi damals schon aufgetaut.
Den Wein, den man damals in England und Norddeutschland angebaut hat, würde heute keiner trinken wollen, damals war man nicht so anspruchsvoll und konnte nicht einfach importierten Wein im Supermarkt kaufen.

LOL
05.07.2021, 09:17
In der Römerzeit war es nicht wärmer als heute, sonst wäre Ötzi damals schon aufgetaut.
Den Wein, den man damals in England und Norddeutschland angebaut hat, würde heute keiner trinken wollen, damals war man nicht so anspruchsvoll und konnte nicht einfach importierten Wein im Supermarkt kaufen.
Im tieferen antiken Germanien konnte man wahrscheinlich keinen Importwein trinken, aber überall wo der Römer in diesen Gebieten ne Stadt gründete, wird es u.a. wohl auch Importwein gegeben haben.

Dr Mittendrin
05.07.2021, 09:23
In der Römerzeit war es nicht wärmer als heute, sonst wäre Ötzi damals schon aufgetaut.
Den Wein, den man damals in England und Norddeutschland angebaut hat, würde heute keiner trinken wollen, damals war man nicht so anspruchsvoll und konnte nicht einfach importierten Wein im Supermarkt kaufen.

Dass es wärmer war ist vielfach belegt. Insgesamt waren die Ernten reicher. Auch von 1540 ist belegt dass es der beste Wein war trotz verdorrter Trauben.

Ob damaliger englischer Wein sauer war, weiss ich nicht.

Wie kann man der CO2 Abzocke beispringen die die Hochfinanz erdachte um uns auszusaugen ?
Und zusätzlich es ans Weltprekariat verteilen lässt.

Dr Mittendrin
05.07.2021, 09:23
Im tieferen antiken Germanien konnte man wahrscheinlich keinen Importwein trinken, aber überall wo der Römer in diesen Gebieten ne Stadt gründete, wird es u.a. wohl auch Importwein gegeben haben.

Denke ja. Diesen Importwein konnte man ja lange lagern.

Hank Rearden
06.07.2021, 07:54
So, Faxen dicke! Ich hab den Kachelofen angemacht, im Hochsommer!
:crazy:

SprecherZwo
06.07.2021, 08:03
So, Faxen dicke! Ich hab den Kachelofen angemacht, im Hochsommer!
:crazy:
Wohnst du auf der Zugspitze? Hier sind heute 27 Grad vorhergesagt.

MANFREDM
06.07.2021, 08:04
So, Faxen dicke! Ich hab den Kachelofen angemacht, im Hochsommer! :crazy:

Kenne ich aus den 50-ger und 60-ger Jahren!

Hank Rearden
06.07.2021, 08:12
Kenne ich aus den 50-ger und 60-ger Jahren!

15°, Wind, Regen! :kotz:

MANFREDM
06.07.2021, 08:17
15°, Wind, Regen! :kotz:

Westwindwetterlage am Siebenschläfer. Hält bis in den August.


https://www.youtube.com/watch?v=n7SNKIBzn48

Ingeborg
06.07.2021, 09:59
Halbzeit: Erstes Halbjahr 2021 mit globaler und regionaler Abkühlung https://wobleibtdieglobaleerwaermung.wordpress.com/2021/07/02/halbzeit-erstes-halbjahr-2021-mit-globaler-und-regionaler-abkuehlung/

navy
07.07.2021, 12:59
15°, Wind, Regen! :kotz:

Real, hoher Grundwasser Bestand, sogar Mais ist abgesoffen. Ja wo sind nur die verdorrten Wälder, wenn vor lauter Wasser, sogar grosse Bäume umkippen, weil der Boden zu weich ist

Hank Rearden
07.07.2021, 15:49
Real, hoher Grundwasser Bestand, sogar Mais ist abgesoffen. Ja wo sind nur die verdorrten Wälder, wenn vor lauter Wasser, sogar grosse Bäume umkippen, weil der Boden zu weich ist

Meine Rede!
Bei uns stand neulich das Wasser knöcheltief auf den Feldern bzw. in den Ackerfurchen und der Westdeutsche Rot Funk meldet: Es ist viel zu trocken.
Und die Leute glauben das auch noch. Egal, die würden es auch glauben, wenn die melden: Regen fällt jetzt von unten nach oben, deswegen ist es zu trocken!
:haha:

Querfront
07.07.2021, 20:08
Hier erzählt mal ein richtiger Wissenschaftler was zum Klimawandel.


https://www.youtube.com/watch?v=BQHhDxRuTkI&t=590s

Das Interview beginnt bei 3:05min. zwischen 8:30 und 9:30 weist er auf den religiösen Charakter der Klimabewegung hin. :D Leider gibt es keine deutschen Untertitel, aber mit Englisch Schulkenntnissen und englischen Untertiteln, ist es auch für Ungeübte zu verstehen. Dyson legt den Finger in die offenen Wunden der Klimakirche.

https://de.wikipedia.org/wiki/Freeman_J._Dyson

SprecherZwo
07.07.2021, 20:19
Hier erzählt mal ein richtiger Wissenschaftler was zum Klimawandel.


https://www.youtube.com/watch?v=BQHhDxRuTkI&t=590s

Das Interview beginnt bei 3:05min. zwischen 8:30 und 9:30 weist er auf den religiösen Charakter der Klimabewegung hin. :D Leider gibt es keine deutschen Untertitel, aber mit Englisch Schulkenntnissen und englischen Untertiteln, ist es auch für Ungeübte zu verstehen. Dyson legt den Finger in die offenen Wunden der Klimakirche.

https://de.wikipedia.org/wiki/Freeman_J._Dyson
Auch ein "richtiger Wissenschaftler" kann insbesondere bei Themen, die nicht zur seiner Kernkompetenz gehören, daneben liegen, im hohen Alter kommt oft Starrsinn dazu.
Albert Einstein hat z.B. bis zu seinem Tode die Kontinentalverschiebungstheorie als Blödsinn verspottet.

SprecherZwo
07.07.2021, 20:23
Halbzeit: Erstes Halbjahr 2021 mit globaler und regionaler Abkühlung https://wobleibtdieglobaleerwaermung.wordpress.com/2021/07/02/halbzeit-erstes-halbjahr-2021-mit-globaler-und-regionaler-abkuehlung/
Der Juni war in Mitteleuropa der drittwärmste seit Beginn der Aufzeichnungen, in Skandinavien sogar der Wärmste.
https://www.dwd.de/DE/presse/pressemitteilungen/DE/2021/20210629_deutschlandwetter_juni2021_news.html

kotzfisch
07.07.2021, 22:55
Der Juni war in Mitteleuropa der drittwärmste seit Beginn der Aufzeichnungen, in Skandinavien sogar der Wärmste.
https://www.dwd.de/DE/presse/pressemitteilungen/DE/2021/20210629_deutschlandwetter_juni2021_news.html

DWD- hahaha....
Wer nicht einmal kapiert, was eine CFR ist, sollte ins Brigitte Forum.

SprecherZwo
07.07.2021, 23:03
DWD- hahaha....
Wer nicht einmal kapiert, was eine CFR ist, sollte ins Brigitte Forum.
Gott bist du ein selten bescheuerter Schwachkopf.

kotzfisch
07.07.2021, 23:14
Gott bist du ein selten bescheuerter Schwachkopf.

Nein, geh mit Deinen Tussis Schminktips austauschen.

Reiner Zufall
08.07.2021, 01:30
Meine Rede!
Bei uns stand neulich das Wasser knöcheltief auf den Feldern bzw. in den Ackerfurchen und der Westdeutsche Rot Funk meldet: Es ist viel zu trocken.
Und die Leute glauben das auch noch.

Sie wissen es.

Nach drei Jahren Dürre ist der Boden in vielen Gegenden so trocken, dass er nicht mehr in der Lage ist, Wasser aufzunehmen. Das ist auch der Grund für viele Schlammabflüsse, da der Boden an Hängen das Wasser ablaufen lassen.
Es ist wie wenn man einen trockenen Scheuerlappen ins Wasser taucht, der aber vorerst kein Wasser aufnimmt wegen der Luftpolster.

Wenn es in manchen Gegenden Wolkenbrüche gibt, ist das Defizit im Boden längst nicht ausgeglichen. Auch wenn bis 20 oder 30 cm der Boden feucht ist, sind darunter bis über 1 m Trockenheit.
Es kommt außerdem auf die Bodenbeschaffenheit an. Besonders leichte Böden aus Sand, wie auf den Endmoränen der Eiszeit, können kein Wasser binden. Es läuft wie durch ein Sieb hinab.

Kein
Reiner Zufall,
dass bei den vielen Lügen unserer Hetzmedien auch Tatsachen nicht mehr geglaubt werden.

Reiner Zufall
08.07.2021, 01:45
Der Juni war in Mitteleuropa der drittwärmste seit Beginn der Aufzeichnungen, in Skandinavien sogar der Wärmste.
https://www.dwd.de/DE/presse/pressemitteilungen/DE/2021/20210629_deutschlandwetter_juni2021_news.html

Die kalten Monate April und Mai haben diese Experten wohl verschlafen. :?

Es gab schon immer solche warmen Junis.
Als ich zur Schule ging, gab es im Juni manchmal Hitzefrei!
An die Temperatur kann ich mich nicht mehr erinnern, aber es war so warm, dass wir schon mit Badesachen in die Schule gingen.

Und alles ohne Klimawandel, einfach nur, weil Sommer war!

Kein
Reiner Zufall.

Hank Rearden
08.07.2021, 07:46
Sie wissen es.
Nach drei Jahren Dürre ist der Boden in vielen Gegenden so trocken, dass er nicht mehr in der Lage ist, Wasser aufzunehmen.

Zufälligerweise musste ich in dieser Woche ein Loch im Garten buddeln, Vorbereitungen für neue Gartenpumpe.
Der Boden ist jedenfalls bei uns am Niederrhein bis in 1,5 Meter Tiefe ganz feucht...

Leberecht
08.07.2021, 08:56
...Als ich zur Schule ging, gab es im Juni manchmal Hitzefrei! ...

Als ich noch zur Schule ging, war unser dörfliches Freibad winters über bis Ende der 50er immer kostenfreie Eisbahn. Am Wochenende tummelten sich dort ca. 100 Kinder der ganzen Umgebung. Danach nicht mehr. Das Wasser gefror immer seltener und auch immer weniger tragend.

SprecherZwo
08.07.2021, 09:03
Die kalten Monate April und Mai haben diese Experten wohl verschlafen. :?

Es gab schon immer solche warmen Junis.
Als ich zur Schule ging, gab es im Juni manchmal Hitzefrei!
An die Temperatur kann ich mich nicht mehr erinnern, aber es war so warm, dass wir schon mit Badesachen in die Schule gingen.

Und alles ohne Klimawandel, einfach nur, weil Sommer war!

Kein
Reiner Zufall.

Nein, haben sie nicht. Dass April und Mai kühler waren als im Schnitt wurde sehr wohl berichtet.
https://www.dwd.de/DE/presse/pressemitteilungen/DE/2021/20210429_deutschlandwetter_april2021_news.html

https://www.dwd.de/DE/presse/pressemitteilungen/DE/2021/20210531_deutschlandwetter_mai2021_news.html

Von Allzeitrekorden waren diese Monate dennoch weit entfernt.

Klopperhorst
08.07.2021, 09:16
Der Juni war in Mitteleuropa der drittwärmste seit Beginn der Aufzeichnungen, in Skandinavien sogar der Wärmste.
https://www.dwd.de/DE/presse/pressemitteilungen/DE/2021/20210629_deutschlandwetter_juni2021_news.html

Aber nur der 3.-wärmste.
Und gemerkt haben die Leute davon auch nichts, da es recht feucht war, mit sporadischen Abkühlungen durch Gewitterschauer.

---

Bolle
08.07.2021, 09:21
Dank des vielen Regens

Brandenburgs Bauern jubeln über die Ernte



https://www.bz-berlin.de/data/uploads/2021/07/bz10mais-1_1625679521.jpg

Das gab‘s schon ganz lange nicht mehr! Brandenburgs Bauern sind mit der Ernte zufrieden. Kein Jammern, kein Klagen. Kräftiger Regen sorgt nach drei Dürrejahren endlich wieder für normale Erträge.
Bisher galt die Regel: „Vier Feinde hat die Landwirtschaft: Frühling, Sommer, Herbst und Winter.“ Stets klagten die Landwirte über Hitze oder Kälte, Nässe oder Dürre. Doch in diesem Jahr ist fast alles perfekt.
„Wir sind richtig glücklich“, sagt Bauernverbands-Vizechef Heiko Terno (49), „der Regen im Frühjahr war unsere Rettung. Ein viertes Dürrejahr hätten viele nicht durchgehalten.“ Die Maispflanzen stehen ihm jetzt schon bis zur Hutkrempe. Terno: „So hoch wie noch nie im Juli. Und bis zur Ernte sind es noch acht Wochen.“
Auch der Roggen steht „super“. Seine Kartoffeln musste Terno auf dem AWO-Intregationshof in Kemlitz nur an wenigen heißen Junitagen bewässern. Besonders froh machen den Bauern nasse Juli-Tage: „Davon profitieren alle Früchte, die später geerntet werden.“

https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/brandenburgs-bauern-jubeln-ueber-die-ernte

SprecherZwo
08.07.2021, 09:36
Aber nur der 3.-wärmste.
Und gemerkt haben die Leute davon auch nichts, da es recht feucht war, mit sporadischen Abkühlungen durch Gewitterschauer.

---

Liegt wohl eher an der Gewöhnung an so hohe Temperaturen im Sommer, die früher viel seltener waren.

Leberecht
08.07.2021, 09:53
Aber nur der 3.-wärmste. --- ...

Muß denn jedes Jahr einen neuen Allzeitrekord aufstellen, um daraus eine klimatische Schlußfolgerung abzuleiten?

Klopperhorst
08.07.2021, 09:58
Muß denn jedes Jahr einen neuen Allzeitrekord aufstellen, um daraus eine klimatische Schlußfolgerung abzuleiten?

Der Vergleichszeitraum war auch eine besonders kühle Periode (1961-1990). Und davor gab es noch kein flächendeckendes Aufzeichnungsnetz und auch keine Satellitenmessungen.
In D gab es noch nicht diese Urbanisierung, also auch andere Lokal-Temperaturen.
Mach dich erst mal mit dem statistischen Betrug vertraut, ehe du die Weisheiten deiner Panikmacher nachbetest.


---

ganja
08.07.2021, 10:41
Der Vergleichszeitraum war auch eine besonders kühle Periode (1961-1990). Und davor gab es noch kein flächendeckendes Aufzeichnungsnetz und auch keine Satellitenmessungen.
Die Daten vor der Vergleichsperiode sind ungenügend, um einen Klimawandel nachzuweisen aber anscheinend wiederum gut genug, um darauf zu schliessen, dass die Vergleichsperiode überdurchschnittlich kühl war.

Ok...

Klopperhorst
08.07.2021, 10:43
Die Daten vor der Vergleichsperiode sind ungenügend, um einen Klimawandel nachzuweisen aber wiederum gut genug, um darauf zu schliessen, dass die Vergleichsperiode überdurchschnittlich kühl war.

Ok...

Nein, die Daten seit 1960 sind durchaus in verwendbar, und damit lässt sich auch die kühle Periode bis 1990 belegen und den Anstieg der Temperaturen seit dem.
Das bestreitet auch niemand mit Verstand.

---

ganja
08.07.2021, 10:47
Nein, die Daten seit 1960 sind durchaus in verwendbar, und damit lässt sich auch die kühle Periode bis 1990 belegen und den Anstieg der Temperaturen seit dem.
Das bestreitet auch niemand mit Verstand.

Es klang fast so, als würdest du den Klimawandel bestreiten. Dass die Vergleichsperiode überdurchschnittlich kühl war wäre mir neu und falls du dazu Daten hast wäre das interessant...

Klopperhorst
08.07.2021, 10:49
Es klang fast so, als würdest du den Klimawandel bestreiten. Dass die Vergleichsperiode überdurchschnittlich kühl war wäre mir neu und falls du dazu Daten hast wäre das interessant...

Ich bestreite nicht den natürlichen Klimawandel, wie es ihn seit Beginn der Erdgeschichte gab.
Klima ist in 30 Jahren getaktet. Und die letzten 30 Jahre waren wärmer als die 30 Jahre davor, das ist unstrittig.

1961-90 war sehr kühl, in den 70'ern wurde sogar eine neue Eiszeit prophezeit.

---

SprecherZwo
08.07.2021, 10:51
Ich bestreite nicht den natürlichen Klimawandel, wie es ihn seit Beginn der Erdgeschichte gab.
Klima ist in 30 Jahren getaktet. Und die letzten 30 Jahre waren wärmer als die 30 Jahre davor, das ist unstrittig.

1961-90 war sehr kühl, in den 70'ern wurde sogar eine neue Eiszeit prophezeit.

---

Die Dekaden davor waren noch kühler, besonders die Winter.

Klopperhorst
08.07.2021, 10:53
Die Dekaden davor waren noch kühler, besonders die Winter.

Es gab da durchaus Wärmerekorde, die bisher noch nicht gebrochen wurde.
Außerdem wurde es seit ca. 1860 auch durchschnittlich wärmer, Aufstieg aus dem Dalton-Minimum.

---

ganja
08.07.2021, 10:53
Ich bestreite nicht den natürlichen Klimawandel, wie es ihn seit Beginn der Erdgeschichte gab.
Klima ist in 30 Jahren getaktet. Und die letzten 30 Jahre waren wärmer als die 30 Jahre davor, das ist unstrittig.

1960-91 war sehr kühl, in den 70'ern wurde sogar eine neue Eiszeit prophezeit.

---
Ich hab selber gesucht. Es scheint nicht so, dass es 1960-1991 kälter war als davor. Im Gegenteil.
Diese Grafik zeigt das gut:

https://i.redd.it/h6annrws3qa41.png

Klopperhorst
08.07.2021, 10:57
Ich hab selber gesucht. Es scheint nicht so, dass es 1960-1991 kälter war als davor. Im Gegenteil.
Diese Grafik zeigt das gut:

https://i.redd.it/h6annrws3qa41.png

Dann schau dir HadCRUT4 vor 1960 an, da gibts extrem viele weiße Flecken auf der Erde und die Schwankungen sind viel höher. Sie interpolieren.

---

ganja
08.07.2021, 11:11
Dann schau dir HadCRUT4 vor 1960 an, da gibts extrem viele weiße Flecken auf der Erde und die Schwankungen sind viel höher. Sie interpolieren.


---
Ich schau mir die Grafik an, die auf diesen Daten basiert. Und dort sehe ich eindeutig, dass die Durchschnittswerte vor der Vergleichsperiode nicht wärmer waren. Es ist also ziemlich irrelevant, welche Vergleichsperiode man nimmt, um den Klimawandel zu belegen. Ob 1960-1991, ob 1930-1961, ob 1900-1931 etc.
Die Kreise ab 1990 wären nicht weniger rot...

Klopperhorst
08.07.2021, 11:14
Ich schau mir die Grafik an, die auf diesen Daten basiert. Und dort sehe ich eindeutig, dass die Durchschnittswerte vor der Vergleichsperiode nicht wärmer waren. Es ist also ziemlich irrelevant, welche Vergleichsperiode man nimmt, um den Klimawandel zu belegen. Ob 1960-1991, ob 1930-1961, ob 1900-1931 etc.
Die Kreise ab 1990 wären nicht weniger rot...

Du schaust für Dummies aufbereitete Collagen an.
HadCRUT4 hatte 1930 nur eine Abdeckung von 60% der Erdoberfläche, 1900 gar nur von 40%, 1850, am Beginn, nur 20%.
Den Rest haben sie interpoliert. Das Fehlerband war zudem damals viel größer, das sieht man auch, wenn man sich die Rohdaten exportiert und nicht nur die interpolierten Daten.

---

ganja
08.07.2021, 11:17
Du schaust für Dummies aufbereitete Collagen an.
HadCRUT4 hatte 1930 nur eine Abdeckung von 60% der Erdoberfläche, 1900 gar nur von 40%.
Den Rest haben sie interpoliert. Das Fehlerband war zudem damals viel größer, das sieht man auch, wenn man sich die Rohdaten exportiert und nicht nur die interpolierten Daten.

---
Und du laberst irgendwas von einer überdurchschnittlich kühlen Vergleichsperiode ohne irgendeinen Nachweis dazu zu bringen und erzählst gleichzeitig, dass die Daten davor zu ungenau waren, um das überhaupt zu belegen. Danke für das Gespräch...

Klopperhorst
08.07.2021, 11:20
Und du laberst irgendwas von einer überdurchschnittlich kühlen Vergleichsperiode ohne irgendeinen Nachweis dazu zu bringen und erzählst gleichzeitig, dass die Daten davor zu ungenau waren, um das überhaupt zu belegen. Danke für das Gespräch...

Die Durchschnittstemperatur 1960-90 war ca. 2 Grad geringer als seit 1990.
Die Daten davor sind nicht verwertbar, da weltweit viel zu wenige Messpunkte vorhanden waren und die hohen Schwankungen der Rohdaten nur interpoliert werden konnten.

---

SprecherZwo
08.07.2021, 11:24
Und du laberst irgendwas von einer überdurchschnittlich kühlen Vergleichsperiode ohne irgendeinen Nachweis dazu zu bringen und erzählst gleichzeitig, dass die Daten davor zu ungenau waren, um das überhaupt zu belegen. Danke für das Gespräch...

Aber dass der Sommer 1540 trockener und heisser als alle heutigen Sommer war, wollen sie dann wieder ganz genau wissen.

Klopperhorst
08.07.2021, 11:26
Aber dass der Sommer 1540 trockener und heisser als alle heutigen Sommer war, wollen sie dann wieder ganz genau wissen.

Das sind ja auch andere Datensätze, z.B. Rekonstruktionen aus Baumringen.
Es geht hier um Thermometer-Messungen, global.

---

SprecherZwo
08.07.2021, 11:26
Die Durchschnittstemperatur 1960-90 war ca. 2 Grad geringer als seit 1990.
Die Daten davor sind nicht verwertbar, da weltweit viel zu wenige Messpunkte vorhanden waren und die hohen Schwankungen der Rohdaten nur interpoliert werden konnten.

---

Es gibt Bilder z.B. von den Alpengletschern von vor 1961, wenn du schon die Messwerte anzweifelst.

Klopperhorst
08.07.2021, 11:27
Es gibt Bilder z.B. von den Alpengletschern von vor 1961, wenn du schon die Messwerte anzweifelst.

Unter den Gletschern kommen Baumstümpfe und Wurzeln zum Vorschein. Diese Gletscher waren also auch schon mal viel kleiner.
Natürlich sind sie in der kl. Eiszeit und im Dalton-Minimum angewachsen und nehmen seit dem wieder ab.

---

Dr Mittendrin
08.07.2021, 11:29
Aber dass der Sommer 1540 trockener und heisser als alle heutigen Sommer war, wollen sie dann wieder ganz genau wissen.

Massenhaft verdursteter Rinder und der Bodensee halb ausgetrocknet, so was ist halt dokumentiert.

Lass dich nur abzocken von der Hochfinanz und CO2 Geld umverteilen, an Neger und dritte Welt.

SprecherZwo
08.07.2021, 11:33
Unter den Gletschern kommen Baumstümpfe und Wurzeln zum Vorschein. Diese Gletscher waren also auch schon mal viel kleiner.
Natürlich sind sie in der kl. Eiszeit und im Dalton-Minimum angewachsen und nehmen seit dem wieder ab.

---

Aus dem frühen Holozän. Seitdem waren die Gletscher nicht mehr so klein, sonst wäre Ötzi nicht 5000 Jahre eingefroren gewesen.

Dr Mittendrin
08.07.2021, 11:34
Unter den Gletschern kommen Baumstümpfe und Wurzeln zum Vorschein. Diese Gletscher waren also auch schon mal viel kleiner.
Natürlich sind sie in der kl. Eiszeit und im Dalton-Minimum angewachsen und nehmen seit dem wieder ab.

---







https://www.welt.de/geschichte/article HYPERLINK "https://www.welt.de/geschichte/article149773123/Erderwaermung-bescherte-Roemischem-Reich-fette-Jahre.html" HYPERLINK "https://www.welt.de/geschichte/article149773123/Erderwaermung-bescherte-Roemischem-Reich-fette-Jahre.html" HYPERLINK "https://www.welt.de/geschichte/article149773123/Erderwaermung-bescherte-Roemischem-Reich-fette-Jahre.html"149773123 HYPERLINK "https://www.welt.de/geschichte/article149773123/Erderwaermung-bescherte-Roemischem-Reich-fette-Jahre.html" HYPERLINK "https://www.welt.de/geschichte/article149773123/Erderwaermung-bescherte-Roemischem-Reich-fette-Jahre.html" HYPERLINK "https://www.welt.de/geschichte/article149773123/Erderwaermung-bescherte-Roemischem-Reich-fette-Jahre.html"/Erderwaermung-bescherte-Roemischem-Reich-fette-Jahre.html
Erderwärmung bescherte Römischem Reich fette Jahre
Heute gilt der Klimawandel als Ursache globaler Katastrophen. Für die Menschen der Antike waren Warmzeiten dagegen Garanten für gute Ernten. Kälte bedeutete Hunger, Not und Invasionen.
Veröffentlicht am 09.12.2015 | Lesedauer: 5 Minuten



Olivenbäume, Weinreben und anderes, was man eher aus wärmeren Regionen kennt, warf vor 2000 Jahren auf britischem Boden Erträge ab. Tacitus (58-117), der so akkurate römische Historiker, hat es der Nachwelt überliefert. Heute, im Zuge der Klimaerwärmung etwa 2000 Jahre später, beginnt der Weinanbau im Süden Englands erneut. Rund 400, meist kleine Winzereien sind dort bereits entstanden. Zu Tacitus’ Zeiten soll man auf rund 500 Weinbergen geerntet haben.
Mit Olivenbäumen versucht es heute noch kein Brite, dafür müsste es wohl noch wärmer werden. Damals, in den Jahren um die Zeitwende, war alles möglich auf der Insel. Die vergleichsweise hohe Durchschnittstemperatur, Niederschläge, Sonnenschein, es passte für eine gedeihliche mediterrane Landwirtschaft.

SprecherZwo
08.07.2021, 11:35
Massenhaft verdursteter Rinder und der Bodensee halb ausgetrocknet, so was ist halt dokumentiert.

Lass dich nur abzocken von der Hochfinanz und CO2 Geld umverteilen, an Neger und dritte Welt.

Der Bodensee ist 250 meter tief. Selbst wenn es ein ganzes Jahr lang nicht regnen würde wäre der nicht "halb ausgetrocknet".

Dr Mittendrin
08.07.2021, 11:36
Aus dem frühen Holozän. Seitdem waren die Gletscher nicht mehr so klein, sonst wäre Ötzi nicht 5000 Jahre eingefroren gewesen.

Oder er war nur 1500 Jahre eingefroren.

Dr Mittendrin
08.07.2021, 11:36
Der Bodensee ist 250 meter tief. Selbst wenn es ein ganzes Jahr lang nicht regnen würde wäre der nicht "halb ausgetrocknet".



Der ist nicht komplett 250 m tief

Dr Mittendrin
08.07.2021, 11:39
https://www.youtube.com/watch?v=z2mdJoTNBEw&feature=youtu.be


Zensur und Unterdrückung Zensur

Und schon 2010 sagte Ottmar Edenhofer, der Leiter des Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) in einem Interview:


_
„Man muss sich von der Illusion freimachen, internationale Klimapolitik sei Umweltpolitik.
Wir verteilen durch die Klimapolitik das Weltvermögen um.“

SprecherZwo
08.07.2021, 11:41
Der ist nicht komplett 250 m tief

Schon klar. Aber er wird vom Rhein durchflossen, der wiederum von Gletscherwasser gespeist wird. Sowas trocknet nicht so schnell aus, auch nicht, wenn es monatelang nicht regnet.
Eher werden die zeitgenössischen Berichte von damals übertrieben sein, weil die Leute vor allem aufgrund von Ernteeinbussen unter der Dürre gelitten haben.

Dr Mittendrin
08.07.2021, 11:43
Der ist nicht komplett 250 m tief
https://tauchteam-bodensee.de/____impro/1/Bilder/tiefe-tauchen-bodensee.jpg?etag=%22f335-59d51e37%22&sourceContentType=image%2Fjpeg&ignoreAspectRatio&resize=820%2B407&extract=4%2B0%2B814%2B407&quality=85

Dr Mittendrin
08.07.2021, 11:44
Schon klar. Aber er wird vom Rhein durchflossen, der wiederum von Gletscherwasser gespeist wird. Sowas trocknet nicht so schnell aus, auch nicht, wenn es monatelang nicht regnet.
Eher werden die zeitgenössischen Berichte von damals übertrieben sein, weil die Leute vor allem aufgrund von Ernteeinbussen unter der Dürre gelitten haben.

post 39599 dunkelblau ist wohl 250 m tief

Dr Mittendrin
08.07.2021, 11:46
Schon klar. Aber er wird vom Rhein durchflossen, der wiederum von Gletscherwasser gespeist wird. Sowas trocknet nicht so schnell aus, auch nicht, wenn es monatelang nicht regnet.
Eher werden die zeitgenössischen Berichte von damals übertrieben sein, weil die Leute vor allem aufgrund von Ernteeinbussen unter der Dürre gelitten haben.

Deine Meinung. Bring mal quellen

Statt Gretas Hirnwäsche

Chronos
08.07.2021, 15:00
Der Bodensee ist 250 meter tief. Selbst wenn es ein ganzes Jahr lang nicht regnen würde wäre der nicht "halb ausgetrocknet".
Der Bodensee hat hinsichtlich der Uferbereiche eine Besonderheit.

Während das südliche Ufer - also die Schweizer Seite - sehr steil abfällt und daher ein tiefer Wasserstand kaum auffällt, ist die Situation deutscherseits am nördlichen Ufer aufgrund des dort sehr flachen Verlauf etwas irreführend.

Dort ist der Unterwasser-Uferbereich so flach, dass schon bei einem niedrigen Wasserstand von etwa einem Meter die trockene Strandzone gleich ungefähr 50....100 Meter breiter wird.

Man muss also bei Berichten über die damalige Trockenheit berücksichtigen, dass bei dem damaligen Niedrigwasser die auf der deutschen Seite sehr breit gewordene Uferzone einen tieferen Wasserstand vortäuschte, als er in Wirklichkeit war.

Falls du mal an den Bodensee kommst und ein bisschen Zeit hast, empfehle ich eine mehrstündige Schiffsreise mit dem Nachbau eines frühen, sehr flach gebauten Bodensee-Lastenseglers mit minimalem Tiefgang, der sogenannten Lädine (je nach Wetterlage mehrmals wöchentlich, entweder ab Konstanz oder ab Immenstaad).
Mit diesem Schiff transportierte man im Mittelalter Hölzer, Sand und Steine über den Bodensee.
Bei dieser mehrstündigen Fahrt mit dieser Lädine erklärt auch einer sich an Bord befindlicher Historiker, wie sehr das Problem mit dem extrem flachen Verlauf des Norduferbereichs (der sogenannten Wysse) den damaligen Skippern zu schaffen machte.

Klopperhorst
08.07.2021, 17:31
Schon klar. Aber er wird vom Rhein durchflossen, der wiederum von Gletscherwasser gespeist wird. Sowas trocknet nicht so schnell aus, auch nicht, wenn es monatelang nicht regnet.
Eher werden die zeitgenössischen Berichte von damals übertrieben sein, weil die Leute vor allem aufgrund von Ernteeinbussen unter der Dürre gelitten haben.

Der Pegel des Bodensees sank so weit ab, dass die Insel Lindau im Sommer 1540 mit dem Festland verbunden war, was sonst höchstens mal im Winter geschieht, wenn der Niederschlag in den Bergen als Schnee liegen bleibt und verzögert in den See fließt. "Der See war so klein", wunderten sich Chronisten. ... Während durch die Elbe im sogenannten Jahrhundertsommer 2003 noch etwa die Hälfte der üblichen Wassermenge geflossen sei, wäre es 1540 noch gerade mal ein Zehntel gewesen. "Ein Rekordereignis", konstatieren die Forscher.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/hitze-und-duerre-1540-katastrophe-in-europa-im-mittelalter-a-978654.html

---

Klopperhorst
08.07.2021, 17:37
Aus dem frühen Holozän. Seitdem waren die Gletscher nicht mehr so klein, sonst wäre Ötzi nicht 5000 Jahre eingefroren gewesen.

Entscheidend ist, dass die Alpengletscher zur Kleinen Eiszeit und um 1850 ihre massivste Ausdehnung seit dem Holozän hatten.

Innerhalb des Holozäns muss man von zwei unterschiedlichen «Schwankungsniveaus» der Alpengletscher ausgehen (Holzhauser in Furrer et al. 1987: 85–87), eines im «wärmeren» Bereich zwischen ca. 7500 und 5400 cal BC mit weit zurückgeschmolzenen Alpengletschern und mit Hochständen der Gletscher, die geringere Ausmaße annahmen als während der Kleinen Eiszeit, sowie ein «Schwankungsniveau» im «kälteren» Bereich ab ca. 5400 cal BC mit Hochständen wie um 1850/60 ...

http://docplayer.org/29035086-Auf-dem-holzweg-zur-gletschergeschichte.html

---

Leberecht
08.07.2021, 21:22
Oder er war nur 1500 Jahre eingefroren.

Vermutlich stimmen die Zeitangaben der Wissenschaft in etwa. Wo keine Nutznießer von Fälschungen sind, kann man Wissenschaftlern mehr vertrauen als dem eigenen Verstand.

Ingeborg
14.07.2021, 11:43
Der Juni war in Mitteleuropa der drittwärmste seit Beginn der Aufzeichnungen, in Skandinavien sogar der Wärmste.
https://www.dwd.de/DE/presse/pressemitteilungen/DE/2021/20210629_deutschlandwetter_juni2021_news.html

und erst der JULI. Trocken und heiß wie noch nie. Staustufen Voller als die letzten 50 Jahre. Klimasteuer hat die Welt gerettet..... lalala

Ingeborg
14.07.2021, 11:58
https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/koeln-dauerregen-laesst-rheinpegel-steigen--ueberfschwemmung--45323e1a1bd0410fba49cfb44e58c1cf-77077710/5,w=658,c=2.bild.jpg

https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/koeln-dauerregen-hebt-den-rheinpegel-weiter-an-ueberflutung-77077518.bild.html

Neben der Spur
14.07.2021, 14:10
Hier in Schleswig-Holzbein ist es warm und trocken.
Bei fast 100% Bewölkung.
Hoffentlich bleibt es bis Mitte August so,
bis nach der Rapsernte.

Politikqualle
15.07.2021, 10:45
*** Gaga-Urteil zum Klima: Verfassungsrichterin war korrumpiert und befangen ***
.
... Gabriele Britz ist Berichterstatterin in einem Verfahren gewesen, das Klimaaktivisten gegen die Bundesregierung angestrengt hatten und mittlerweile als „Klimaurteil (https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/helds-ausblick/karlsruhe-installiert-mit-dem-klima-urteil-eine-praeventive-notstandsverfassung/)“ Berühmtheit erlangt hat, bricht das Gericht doch mit seinen bisherigen Grundsätzen ausgleichender Gerechtigkeit und schlägt sich voll und ganz auf die Seite einer der klagenden Parteien. Es wird also selbst zum Aktivisten. >>> Protagonisten in diesem Beitrag sind: Dr. Bastian Bergerhoff, langjähriger Politiker von Bündnis90/Die Grünen in Frankfurt am Main, und Professorin Dr. Gabriele Britz, seit 2011 Richterin am Ersten Senat des Bundesverfassungsgerichts, nominiert von der SPD. Die beiden sind ein Ehepaar. ...
.
... www.anonymousnews.ru/2021/07/14/klima-urteil-verfassungsrichterin-war-korrumpiert-und-befangen/ (http://www.anonymousnews.ru/2021/07/14/klima-urteil-verfassungsrichterin-war-korrumpiert-und-befangen/) ...

Ingeborg
15.07.2021, 11:13
Deine Meinung. Bring mal quellen

Statt Gretas Hirnwäsche

https://www.zeitenschrift.com/artikel/das-phaenomen-greta-thunberg

Querfront
15.07.2021, 16:29
Unregelmäßigkeiten in der Mondumlaufbahn sind vermutlich für Überschwemmungen und Steigen des Meeresspiegels verantwortlich.

https://de.rt.com/international/120693-weil-mond-flattert-nasa-warnt-vor-rekordueberschwemmungen/



. . .Weil der Mond "flattert": NASA warnt vor Rekordüberschwemmungen

Die bevorstehenden Veränderungen in der Mondumlaufbahn könnten im nächsten Jahrzehnt zu Rekordüberflutungen auf der Erde führen. Davor warnt die Fachzeitschrift Nature Climate Change, in der eine neue Studie der NASA und der University of Hawaii kürzlich veröffentlicht wurde. Die Forscher der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) erstellten Szenarien für den Anstieg des Meeresspiegels, die Überschwemmungsschwellen und astronomische Zyklen. Sie fanden heraus, dass die Überschwemmungen in US-amerikanischen Küstenstädten in den 2030er-Jahren um ein Vielfaches schlimmer sein könnten, wenn der nächste "Mond-Flatterer" erwartet wird. Laut der Studie könnten es zu erheblichen Schäden der Infrastruktur kommen. Auch das Verschwinden von Gemeinden sei möglich. .

Ob sich die Klimasekte durch wissenschaftliche Erkenntnisse beeindrucken lässt:?

Hank Rearden
15.07.2021, 20:37
und erst der JULI. Trocken und heiß wie noch nie. Staustufen Voller als die letzten 50 Jahre. Klimasteuer hat die Welt gerettet..... lalala

Absolut, es müsste mal wieder anständig regnen :haha:

Depti
16.07.2021, 09:02
Die Wetterhysteriker täten gut daran die Historiker zu befragen. Katastrophen wie gestern in der Eifel sind nichts Neues. Alles schon da gewesen.

ABAS
16.07.2021, 20:16
Die Wetterhysteriker täten gut daran die Historiker zu befragen. Katastrophen wie gestern in der Eifel sind nichts Neues. Alles schon da gewesen.

Die in NRW und Rheinland-Pfalz aufgetretene Klimaextreme eben nicht. Fuer die
gehaeuften Klimaextreme in anderen Laendern ebenfalls nicht. So wie ich das sehe
werden die Gruenen/Buendnis90 bei der Bundestagswahlen weit ueber 30 % der
Waehlerstimmen bekommen. Die Zeit passionierte Leugner des Klimawandels ist
abgelaufen.

romeo1
16.07.2021, 20:35
Die in NRW und Rheinland-Pfalz aufgetretene Klimaextreme eben nicht. Fuer die
gehaeuften Klimaextreme in anderen Laendern ebenfalls nicht. So wie ich das sehe
werden die Gruenen/Buendnis90 bei der Bundestagswahlen weit ueber 30 % der
Waehlerstimmen bekommen. Die Zeit passionierte Leugner des Klimawandels ist
abgelaufen.

Na, hast Du wieder zu tief in die Wodkaflasche geschlinzt?

ABAS
16.07.2021, 20:36
Na, hast Du wieder zu tief in die Wodkaflasche geschlinzt?

Geduld! Warte die Bundestagswahlen ab!

Tutsi
16.07.2021, 21:26
google: die erde verändert sich - permafrost schwindet

Man sagt, die Erde verändert sich - denn ihre Form ist die einer Kartoffel.

Wenn der Permafrost allmählich schwindet - fallen die Berge in sich zusammen - was hieße, daß die Erde runder werden würde -


Schäden an Gebäuden und Infrastruktur. Zu den unmittelbaren Folgen eines Rückgangs von Permafrost zählen Schäden an Straßen, Häusern und Infrastruktur. Gebäude können so ganz oder teilweise einsinken und zerstört werden.
Permafrost – Wikipedia

(https://de.wikipedia.org/wiki/Permafrost#:~:text=Diesel%C3%B6lkatastrophe%20bei% 20Norilsk.-,Sch%C3%A4den%20an%20Geb%C3%A4uden%20und%20Infrast ruktur,teilweise%20einsinken%20und%20zerst%C3%B6rt %20werden.)

google: permafrost schmilzt folgen


Was passiert, wenn der Permafrost schmilzt? - Daswetter.com

https://www.daswetter.com (https://www.daswetter.com/nachrichten/wissenschaft/klima-permafrostboden-abschmelzen-klimawandel-sibirien-arktis.html) › Nachrichten › Wissenschaft





12.12.2020 — Das Permafrostgebiet erwärmt sich jedoch weltweit und lässt den gefrorenen Boden schmelzen. Es wird erwartet, dass durch diesen Prozess riesige ...



google: wie sah das klima in ägypten vor 10 000 jahren aus ?



Geschichte der Sahara: Als die Wüste voll Wasser war | BR ...

https://www.br.de (https://www.br.de/wissen/sahara-wueste-geschichte-100.html) › sahara-wueste-geschichte-100





Doch vor einigen tausend Jahren gab es dort, wo jetzt Wüste ist, Wasser und Grün in ... Unter seinem Grund birgt er ein wahres Klimaarchiv: Über 10.000 ...



Sind die Ursache nur in der Industrie zu benennen oder war schon immer Klimawandel - nur nicht so schnell ?


Wie das alte Ägypten entstand

http://schuelerseite.otto-triebes.de (http://schuelerseite.otto-triebes.de/Referate/history-laender/aegypten/CMueller/aegypt.htm) › CMueller › aegypt





Wie sah Ägypten vor 20 000 Jahren aus? ... Vor 10000 Jahren ging die Eiszeit zu Ende, die Warmzeit, in der wir heute noch leben, brach an.



google: welches wetter hatte europa vor 10 000 jahren



(https://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Holoz%C3%A4n)Holozän – Klimawandel - Bildungsserver Wiki

https://wiki.bildungsserver.de › klimawandel › index.php
(https://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Holoz%C3%A4n)




19.02.2021 — In den Tropen aber waren die Temperaturen von 10 000 bis 5 000 Jahren v.h. um 0,5-2 °C tiefer als in vorindustrieller Zeit. Die auf dem ...



google: natürliche klimaänderungen im laufe der erdgeschichte


Ein Blick zurück in die etwa 4,6 Milliarden Jahre alte Erdgeschichte offenbart in vielfältiger Weise, dass es immer wieder zum Teil extreme natürliche, das heißt vom Menschen nicht beeinflusste, Klimaänderungen gab. Beispiele hierfür finden sich weltweit und für annähernd jede erdgeschichtliche Epoche.

NATÜRLICHE KLIMAÄNDERUNGEN IM LAUFE DER ...

(https://edoc.hu-berlin.de/bitstream/handle/18452/2623/17.pdf)

Ähnliche Fragen


Welche Ursachen haben die klimatischen Schwankungen in der Erdgeschichte?

In welchen Zeiträumen wechselten sich kalt und Warmzeiten ab?

Sind wir in einer Eiszeit oder Warmzeit?

Wie hat sich das Klima im Laufe der Erdgeschichte verändert?

Die Klimaaktivisten tun so, als hätte sich auf der Erde in all den Mio Jahren nichts verändert.

Klima ist immer dem Wandel unterzogen, wobei auch die Veränderung der Sonnenstrahlen und der Einfluß des Mondes und anderer Planeten Einfluß haben.

Mit ist das alles zu einseitig dargelegt - zu kurz - Wandel ist immer - in allem - deshalb - ist also nur die Industrie Schuld an dem ganzen derzeitig stattfindenden Klimawandel ?

Differentialgeometer
16.07.2021, 21:27
google: die erde verändert sich - permafrost schwindet

Man sagt, die Erde verändert sich - denn ihre Form ist die einer Kartoffel.

Wenn der Permafrost allmählich schwindet - fallen die Berge in sich zusammen - was hieße, daß die Erde runder werden würde -


Permafrost – Wikipedia

(https://de.wikipedia.org/wiki/Permafrost#:~:text=Diesel%C3%B6lkatastrophe%20bei% 20Norilsk.-,Sch%C3%A4den%20an%20Geb%C3%A4uden%20und%20Infrast ruktur,teilweise%20einsinken%20und%20zerst%C3%B6rt %20werden.)

google: permafrost schmilzt folgen



google: wie sah das klima in ägypten vor 10 000 jahren aus ?



Sind die Ursache nur in der Industrie zu benennen oder war schon immer Klimawandel - nur nicht so schnell ?



google: welches wetter hatte europa vor 10 000 jahren



google: natürliche klimaänderungen im laufe der erdgeschichte




Die Klimaaktivisten tun so, als hätte sich auf der Erde in all den Mio Jahren nichts verändert.

Klima ist immer dem Wandel unterzogen, wobei auch die Veränderung der Sonnenstrahlen und der Einfluß des Mondes und anderer Planeten Einfluß haben.

Mit ist das alles zu einseitig dargelegt - zu kurz - Wandel ist immer - in allem - deshalb - ist also nur die Industrie Schuld an dem ganzen derzeitig stattfindenden Klimawandel ?
Hmmm, ja. Das Problem ist, dass Du das net raffst. Dem Menach ist nichtlineares Denken nicht gerade in die Wiege gelegt.

Tutsi
16.07.2021, 21:31
Hmmm, ja. Das Problem ist, dass Du das net raffst. Dem Menach ist nichtlineares Denken nicht gerade in die Wiege gelegt.

Und Du raffst es ? :-)

Vielleicht, weil Du nur einseitig eine Sache betrachtest, die viel weitere Ausmaße hat, als Du jemals in deine Gedanken aufnimmt.

Esreicht!
16.07.2021, 21:50
ohne Klimawandel gäbe es nicht den lukrativen Emmissionswerte Handel! Wer hats erfunden? Nein diesmal nicht die Schweiz:

2007 wurde Al Gore für seine Bemühungen um eine Bewusstmachung der Klimakrise und ihrer globalen Gefahren zusammen mit dem Weltklimarat IPCC (vertreten durch Rajendra Pachauri) der Friedensnobelpreis verliehen.

Ob Klima-Industrie,Flüchtlingsindustrie,Corona-Industrie, E-Mobilitäts-Industrie usw. usw.,dahinter steckt immer dieselbe Klientel, die am ganz großen Rad dreht:


Energie Klimabörsen: Der Abgas-Handel
https://www.wiwo.de/images/haendler-an-der-new-yorker-boerse-europas-emissionshandel-ist-fest-in-der-hand-der-us-terminboerse-ice/5133910/1-format1001.jpg
Händler an der New Yorker Börse. Europas Emissionshandel ist fest in der hand der US-Terminbörse ICE
Bild: AP
Sollte dies tatsächlich passieren, werden Prominente wie Hedgefondslegende George Soros und Ex-Vizepräsident Al Gore dies vermutlich früher rausbekommen als andere. Die zwei bekennenden Weltverbesserer investieren beide in CO2-Zertifikate und zocken an den Klimabörsen. Gore ist Mitgründer des Vermögensverwalters Generation Investment Management, der allein mit einem Fonds fünf Milliarden Dollar einsammelte. Er investiert nicht nur in Windräder, Solarzellen und CO2-Zertifikate, sondern auch in Allerweltsunternehmen wie Nestlé oder den Autozulieferer Johnson Controls, die besonders nachhaltig wirtschaften sollen. Ein bei Fonds mit grünem Label durchaus gängiges Verfahren….
https://www.wiwo.de/finanzen/energie-klimaboersen-der-abgas-handel-seite-6/5143568-6.html



kd

goldi
16.07.2021, 21:54
Hmmm, ja. Das Problem ist, dass Du das net raffst. Dem Menach ist nichtlineares Denken nicht gerade in die Wiege gelegt.na ja Chaostheorie könnt ihr auch mit Differentialrechnung, Integralgleichungen und Expontialfunktionen nicht raffen.

Tutsi
16.07.2021, 21:56
Gehen wir mal gedanklich zurück:

Was finden wir ?

https://de.wikipedia.org/wiki/Pleistoz%C3%A4n


Das Pleistozän (altgriechisch (https://de.wikipedia.org/wiki/Altgriechische_Sprache) πλεῖστος pleistos „am meisten“ und καινός kainos „neu“) ist ein Zeitabschnitt in der Erdgeschichte (https://de.wikipedia.org/wiki/Erdgeschichte). Es begann vor etwa 2,588 Millionen Jahren und endete vor etwa 11.700 Jahren (BP (https://de.wikipedia.org/wiki/Before_Present)) mit dem Beginn der Holozän (https://de.wikipedia.org/wiki/Holoz%C3%A4n)-Serie (https://de.wikipedia.org/wiki/Serie_(Geologie)), der Jetztzeit. Somit dauerte das Pleistozän etwa 2,5 Millionen Jahre.
In der Hierarchie der chronostratigraphischen (https://de.wikipedia.org/wiki/Chronostratigraphie) Zeiteinheiten ist das Pleistozän die untere Serie des Quartärs (https://de.wikipedia.org/wiki/Quart%C3%A4r_(Geologie)). Dem Pleistozän voraus ging das Pliozän (https://de.wikipedia.org/wiki/Plioz%C3%A4n). Traditionell wurde als Grenze des Pliozäns zum Pleistozän ein Alter von 1,8 Millionen Jahren angesehen. Seit dem Jahr 2009 gilt das Gelasium (https://de.wikipedia.org/wiki/Gelasium) jedoch nicht mehr als jüngster Abschnitt des Pliozäns, sondern als ältester Abschnitt des Pleistozäns. Geprägt ist das Pleistozän vor allem durch den Wechsel von Kalt (https://de.wikipedia.org/wiki/Kaltzeit)- und Warmzeiten (https://de.wikipedia.org/wiki/Warmzeit). Nach Elbe-Kaltzeit, im Alpenraum Günz-Kaltzeit (https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnz-Kaltzeit) genannt, Elster (https://de.wikipedia.org/wiki/Elster-Kaltzeit)-/Mindel (https://de.wikipedia.org/wiki/Mindel-Kaltzeit)- und Saale (https://de.wikipedia.org/wiki/Saale-Komplex)-/Riß (https://de.wikipedia.org/wiki/Ri%C3%9F-Kaltzeit)-Kaltzeit wird das Pleistozän am Ende der letzten (https://de.wikipedia.org/wiki/Letzte_Kaltzeit) (Weichsel (https://de.wikipedia.org/wiki/Weichsel-Kaltzeit)-/Würm (https://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%BCrm-Kaltzeit)-)Kaltzeit vom Holozän (https://de.wikipedia.org/wiki/Holoz%C3%A4n) abgelöst, der Serie, in der wir heute leben.



Bis ins 19. Jahrhundert wurde das Pleistozän mit Bezug auf die Sintflut (https://de.wikipedia.org/wiki/Sintflut) als Diluvium bezeichnet (lateinisch (https://de.wikipedia.org/wiki/Latein) diluere ‚wegwaschen = überschwemmen‘).[1] (https://de.wikipedia.org/wiki/Pleistoz%C3%A4n#cite_note-1) Diese Bezeichnung und das dazugehörige Adjektiv diluvial wurden ohne Bezug zur mythischen (https://de.wikipedia.org/wiki/Mythos) Sintflut von Geologen auch noch im 20. Jahrhundert verwendet.[2] (https://de.wikipedia.org/wiki/Pleistoz%C3%A4n#cite_note-2)[3] (https://de.wikipedia.org/wiki/Pleistoz%C3%A4n#cite_note-3)
Umgangssprachlich wird das Pleistozän oft mit dem heutigen Eiszeitalter gleichgesetzt. Das känozoische Eiszeitalter (https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4nozoisches_Eiszeitalter) begann jedoch schon vor über 30 Mio. Jahren mit der Vergletscherung der Antarktis (https://de.wikipedia.org/wiki/Antarktis). Richtig ist, dass der Beginn des Pleistozäns zeitlich in etwa mit dem Beginn der Vergletscherung der Arktis (https://de.wikipedia.org/wiki/Arktis) vor ca. 2,6 Millionen Jahren zusammenfällt.


Was so viele vergessen, es hat sich immer was verändert. Nur igendwelche Leute, die glauben, mit dummquaken müssen sie immer recht haben - oder haben wollen - aber sie schauen nie genauer hin und glauben sich erhaben über alle anderen.

Weit gefehlt - sie zeigen nur, daß sie nur im engen Rahmen diskutieren und denken können.


Ähnliche Fragen


Was ist das Holozän?



Wie heißen die letzten 4 Eiszeiten?


Wie war der Übergang zum Holozän?



Wie lange dauert das Holozän?


Das Holozän (populärwissenschaftlich auch Nacheiszeitalter genannt) ist der gegenwärtige Zeitabschnitt der Erdgeschichte (https://de.wikipedia.org/wiki/Erdgeschichte). In der Chronostratigraphie (https://de.wikipedia.org/wiki/Chronostratigraphie) und der Geochronologie (https://de.wikipedia.org/wiki/Geochronologie) ist das Holozän eine Serie (https://de.wikipedia.org/wiki/Serie_(Geologie)) bzw. Epoche und wird laut Beschluss der International Commission on Stratigraphy (https://de.wikipedia.org/wiki/International_Commission_on_Stratigraphy) (ICS) seit 2018 in drei geologische Stufen (https://de.wikipedia.org/wiki/Stufe_(Geologie)) unterteilt (Grönlandium, Northgrippium, Meghalayum). Es begann vor etwa 11.700 Jahren mit der Erwärmung (https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaver%C3%A4nderung) der Erde (https://de.wikipedia.org/wiki/Erde) am Ende des Pleistozäns (https://de.wikipedia.org/wiki/Pleistoz%C3%A4n).[1] (https://de.wikipedia.org/wiki/Holoz%C3%A4n#cite_note-GRIP-1)
Holozän und Pleistozän gehören zum Quartär (https://de.wikipedia.org/wiki/Quart%C3%A4r_(Geologie)), dem jüngsten System (https://de.wikipedia.org/wiki/System_(Geologie)) des Känozoikums (https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4nozoikum). In der englischen (https://de.wikipedia.org/wiki/Englische_Sprache) Terminologie wird das Holozän mitunter auch als Present (deutsch „Gegenwart“) bezeichnet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Holoz%C3%A4n

https://de.wikipedia.org/wiki/Plioz%C3%A4n


Das Pliozän ist in der Erdgeschichte (https://de.wikipedia.org/wiki/Erdgeschichte) eine chronostratigraphische (https://de.wikipedia.org/wiki/Chronostratigraphie) Serie (https://de.wikipedia.org/wiki/Serie_(Geologie)) (= Zeitintervall) des Neogen (https://de.wikipedia.org/wiki/Neogen). Es begann vor etwa 5,333 Millionen Jahren und endete vor etwa 2,588 Millionen Jahren. Vor dem Pliozän liegt das Miozän (https://de.wikipedia.org/wiki/Mioz%C3%A4n). Nach ihm folgt das Pleistozän (https://de.wikipedia.org/wiki/Pleistoz%C3%A4n), die Eiszeit, mit einem Wechsel von Warm- und Kaltzeiten bis ins Holozän (https://de.wikipedia.org/wiki/Holoz%C3%A4n), die geologische (https://de.wikipedia.org/wiki/Geologisch) Gegenwart.

Tutsi
16.07.2021, 21:57
ohne Klimawandel gäbe es nicht den lukrativen Emmissionswerte Handel! Wer hats erfunden? Nein diesmal nicht die Schweiz:

2007 wurde Al Gore für seine Bemühungen um eine Bewusstmachung der Klimakrise und ihrer globalen Gefahren zusammen mit dem Weltklimarat IPCC (vertreten durch Rajendra Pachauri) der Friedensnobelpreis verliehen.

Ob Klima-Industrie,Flüchtlingsindustrie,Corona-Industrie, E-Mobilitäts-Industrie usw. usw.,dahinter steckt immer dieselbe Klientel, die am ganz großen Rad dreht:



kd

grün: Leute im Finanzwesen wissen alles zu nutzen.

Paddyroller
16.07.2021, 22:39
... Dem Menach ist nichtlineares Denken nicht gerade in die Wiege gelegt.

So ist es in der Tat:


https://www.youtube.com/watch?v=2hkpfR-J5os

Differentialgeometer
16.07.2021, 22:50
na ja Chaostheorie könnt ihr auch mit Differentialrechnung, Integralgleichungen und Expontialfunktionen nicht raffen.
Oh Mann, :auro: dann erkläre mir doch mal, was man an der „Chaostheorie“ mit „Integralgleichungen und Exponentialfunktionen“ nicht rafft.
zu Beginn würde mir aber genügen, wenn Du definierst, was „Chaotisch“ überhaupt heisst :D

goldi
17.07.2021, 05:25
Oh Mann, :auro: dann erkläre mir doch mal, was man an der „Chaostheorie“ mit „Integralgleichungen und Exponentialfunktionen“ nicht rafft.
zu Beginn würde mir aber genügen, wenn Du definierst, was „Chaotisch“ überhaupt heisst :Dnein mach ich nicht.
Grund: Diese ganzen Klimadiskussionen sind es nicht wert.
Insofern war eigentlich mein Post im Strang falsch.
Kann man das noch nachträglich löschen?

herberger
17.07.2021, 08:49
Was man im TV sieht scheint das Hochwasser eine einmalige Katastrophe zu sein wie man es noch nie hier gesehen hat, Sondersendungen, Live Ticker und ständig Kommentare der Politiker.

Depti
17.07.2021, 18:39
In der Schneifel, bekannt für viel Schnee, hats nun im Sommer reichlich geregnet. Nach mehreren Jahrzehnten ist mal wieder sehr viel Wasser vom Himmel gefallen. Als Schnee war das Wasser nicht so gefährlich. Oder gab es in früheren Zeiten zu Zeiten der Schneeschmelze auch schon reichlich Überschwemmungen und gewaltige Hochwasser? Inzwischen haben viele Bausünden zur Katastrophe geführt. Aber wer will das einsehen. Bauverbote sind leider nicht beliebt.

Shahirrim
21.07.2021, 20:46
Schimpansen töten Gorillas. Ist daran der Klimawandel schuld? :D

https://www.geo.de/natur/tierwelt/erstmals-dokumentiert--schimpansen-toeten-gorillas-30625958.html

Nietzsche
22.07.2021, 06:22
Schimpansen töten Gorillas. Ist daran der Klimawandel schuld? :D

https://www.geo.de/natur/tierwelt/erstmals-dokumentiert--schimpansen-toeten-gorillas-30625958.html

Nein, nur der Mensch. NUR.

Nietzsche
22.07.2021, 06:29
Gehen wir mal gedanklich zurück:
Was finden wir ?
......
Was so viele vergessen, es hat sich immer was verändert. Nur igendwelche Leute, die glauben, mit dummquaken müssen sie immer recht haben - oder haben wollen - aber sie schauen nie genauer hin und glauben sich erhaben über alle anderen. Weit gefehlt - sie zeigen nur, daß sie nur im engen Rahmen diskutieren und denken können.

Es ist noch schlimmer. Man muss sich die Zeiträume einmal ansehen. 2,6 Mio. Jahre. Also 2 600 000 Jahre. Und wir betrachten hier gerade einmal, sagen wir grob, 100 Jahre und meinen daraus mit dem Durchschnitt ausrechnen zu können wie das WETTER ist. Wenn also Starkregen bei einem sehr ausgetrockneten Boden fällt, dann bedeutet der Starkregen was genau? Eben. Man mittelt den auf den Monat, dann sind es keine 100cm mehr sondern nur 4cm. Dann mittelt man das mit dem Jahr, also sind es nur 0,5cm mehr. Dann mittelt man das mit den Jahren und stellt fest:
Die Flutopfer in Deutschland sind gar keine und ansich war das Jahr zu warm und hatte zuwenig Niederschlag.

So geht Statistik. Und sagt für diejenigen NICHTS aus. Wir sind ein Witz im Vergleich zu Wetter und Klima. Wer da noch meint wir könnten irgendwas regulieren oder mit kleinen Verstellschrauben verändern (bewusst, gesteuert und nachhaltig mit allen Folgen) der kann nur irren.

Shahirrim
22.07.2021, 19:15
Nein, nur der Mensch. NUR.

Also bitte, vom Menschen sollen die Schimpansen sich das Gorillatöten abgeschaut haben?

Depti
23.07.2021, 00:06
In der Schneifel, bekannt für viel Schnee, hats nun im Sommer reichlich geregnet. Nach mehreren Jahrzehnten ist mal wieder sehr viel Wasser vom Himmel gefallen. Als Schnee war das Wasser nicht so gefährlich. Oder gab es in früheren Zeiten zu Zeiten der Schneeschmelze auch schon reichlich Überschwemmungen und gewaltige Hochwasser? Inzwischen haben viele Bausünden zur Katastrophe geführt. Aber wer will das einsehen. Bauverbote sind leider nicht beliebt.

Das mit der Schneifel hat man ganz vergessen. Ja so isses!

Nietzsche
23.07.2021, 05:17
Also bitte, vom Menschen sollen die Schimpansen sich das Gorillatöten abgeschaut haben?
Klingt plausibel. Denn das Andere wäre viel zu schockierend. Es würde bedeuten, dass Tiere sich gegenseitig umbringen. Einfach so. Das hat doch bisher immer NUR der Mensch getan. Und das hat der Mensch auch nie aus einem bestimmten Zweck getan. Immer aus reiner Gehässigkeit. So wie er aus reiner Gehässigkeit das Klima verändert.

Tutsi
23.07.2021, 17:19
Es ist noch schlimmer. Man muss sich die Zeiträume einmal ansehen. 2,6 Mio. Jahre. Also 2 600 000 Jahre. Und wir betrachten hier gerade einmal, sagen wir grob, 100 Jahre und meinen daraus mit dem Durchschnitt ausrechnen zu können wie das WETTER ist. Wenn also Starkregen bei einem sehr ausgetrockneten Boden fällt, dann bedeutet der Starkregen was genau? Eben. Man mittelt den auf den Monat, dann sind es keine 100cm mehr sondern nur 4cm. Dann mittelt man das mit dem Jahr, also sind es nur 0,5cm mehr. Dann mittelt man das mit den Jahren und stellt fest:
Die Flutopfer in Deutschland sind gar keine und ansich war das Jahr zu warm und hatte zuwenig Niederschlag.

So geht Statistik. Und sagt für diejenigen NICHTS aus. Wir sind ein Witz im Vergleich zu Wetter und Klima. Wer da noch meint wir könnten irgendwas regulieren oder mit kleinen Verstellschrauben verändern (bewusst, gesteuert und nachhaltig mit allen Folgen) der kann nur irren.

Wetterveränderungen waren immer - und wer soll Wetter anhalten - wer soll Klima anhalten ?

Was denken sich die Leute, die glauben, sie werden eines Tages reguliertes Klima erhalten, wenn CO2 oder was auch immer, so verändert wird, daß vielleicht nichts mehr wächst oder zuviel wächst - ich möchte mal im Kopf derer stecken, die sich solcher Illusionen bedienen.

Tutsi
23.07.2021, 17:22
Also bitte, vom Menschen sollen die Schimpansen sich das Gorillatöten abgeschaut haben?

Ursache, daß die Schimpansen die Gorrilas angreifen und deren Junge töten und fressen, ist, daß wir ihnen den Lebensraum nehmen - damit auch ihre Nahrungsgrundlage wie den Orkas, die man verhungert im Meer an Land zieht. Es fehlen ihnen die Nahrungsgrundlage wie Thunfisch, der millionenfach von den Reedereien überfischt wird für die Menschen an Land - für Reiche, die in Hotels - Luxushotels, in Gaststätten und in sonstigen kleinen Fischrestaurant angeboten wird, die in Dosen verarbeitet werden - alles für uns - wenn da mal nicht der Bummerang kommt, wenn es keine Fische mehr gibt - wenn die Meere aussterben - wenn die Ölplattformen den Tieren die Gehörgänge zerstören, dazu die Windradräder, die U-Boote mit radioaktivem Materiel die Ozeane und Meere verseuchen.

Man kann den Menschen nur zurufen - dann macht mal so weiter und ihr werdet sehen, was schlußendlich dabei heraus kommt.

navy
27.07.2021, 13:16
Alles Lüge und Betrug, die Hitze Sommer und Klima Wandel


Der kälteste Sommer

Eingebildete Kranke und behördliche Schikanen überschatten in Österreich und Deutschland noch immer die warme Jahreszeit.
27.07.2021 von Robert Reithofer https://de.rt.com/inland/121338-ministerien-blocken-ab-anfragen-zu/

Querfront
27.07.2021, 15:22
Mal was zum Lachen. :D

https://assets.wallstreet-online.de/_media/14672/board/20210725200824-7ffee340-0442-46d0-ab7e-62ba81d9e193.png

Der Grundgedanke dahinter durchzieht die gesamte Umwelt- und Klimapolitik.

Neben der Spur
27.07.2021, 18:07
Die beiden Milliadäre sind nicht mit
einem Space-Shuttle ins All gestartet.
Hatte es keine lizensfreien Original-Bilder gegeben ?

navy
28.07.2021, 15:30
die Klima Betrüger/Panik Macher: schweigen. Milliarden gestohlen und das seit 20 Jahren, nur mit diesem Betrug

https://bilder.bild.de/fotos/aaa-wetter-sommer-cb39818877-61014d249f64a000018301cc-77218310/Bild/2.bild.jpg

28.07.2021 - 14:57 Uhr

Von wegen Hundstage!

Laut der aktuellen Monatsprognose des US-Wetterdienstes National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) könnte der August in Deutschland 1 bis 2 Grad zu kalt ausfallen!

Hieße: Statt der üblicherweise heißesten Tage des Jahres in der Zeit vom 23. Juli bis 23. August könnten wir einen kühlen Wetter-Dämpfer erleben. Die Werte rutschen örtlich nachts auf unter 10 Grad!

„Am nächsten Mittwoch, am 4. August, erwarten wir Temperaturen in der Mitte und im Süden am frühen Morgen von 6 bis 9 Grad“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met, „in einigen Alpentälern sogar nur Frühwerte um die 0 bis 1 Grad.“ https://www.bild.de/news/wetter/wetter/wetter-in-deutschland-experten-erwarten-kalten-august-77214530.bild.html

Politikqualle
28.07.2021, 20:15
„Am nächsten Mittwoch, am 4. August, erwarten wir Temperaturen in der Mitte und im Süden am frühen Morgen von 6 bis 9 Grad“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met, „in einigen Alpentälern sogar nur Frühwerte um die 0 bis 1 Grad.“
.
.. also der Nachweis für den von Menschen gemachten Klimawandel .. es soll ja heißer werden sagt man .. :crazy:

Hank Rearden
28.07.2021, 22:03
Also bitte:
Ein kalter und verregneter Sommer ist ein einzelnes Wetterereignis
und ein warmer und trockener Sommer ist Klima.
Sagen die Fakten-Checker vom Wahrheitsministerium!
Ist doch logisch, oder nicht?
:haha:

SprecherZwo
28.07.2021, 22:20
Also bitte:
Ein kalter und verregneter Sommer ist ein einzelnes Wetterereignis
und ein warmer und trockener Sommer ist Klima.
Sagen die Fakten-Checker vom Wahrheitsministerium!
Ist doch logisch, oder nicht?
:haha:
Der Sommer ist nicht kalt und wenn ihr das tausendmal behauptet.

Shahirrim
29.07.2021, 11:57
Anja Reschke hat auch eine geniale Idee, wie man den Klimawandel aufhalten kann. Masken für Kühe:

https://www.ardmediathek.de/video/wissen-vor-acht-zukunft/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3dpc3NlbiB2b3IgOCAtIHp1a3 VuZnQvYmQ0N2VjZTMtZTI5MC00YmRhLWFjNmYtMWNiOWE0MDA5 MGE0/

Politikqualle
29.07.2021, 12:30
.. puuuhhh und damit ist der "von Menschen gemachte Klimawandel" bewiesen :haha: ..

... https://bilder.bild.de/fotos/touristen-entdecken-puma-auf-eisberg-cb60367077-77225886/Bild/2.bild.jpg ....
.
... Photoshop macht es möglich ...

Deutschmann
29.07.2021, 16:51
da kommt immer mehr Werbung wegen dem Klimawandel. Und überall diese Hosenscheißer die sich beklagen dass wir ihnen keine saubere Zukunft hinterlassen. Aber selber nix anpacken. Warum sind die nicht jeden Samstag im Wald und räumen auf? Oder an der Strasse den Müll sammeln? Oder in den Reciclinghöfen freiwillig Dienst tun? Wann sagt mal einer diesen dummen Kindern dass sie heute schon für ihre Zukunft arbeiten können?

Da ist in der Erziehung gewaltig was schief gelaufen.

navy
02.08.2021, 07:31
TAZ Betrug angeblicher Wissenschaft, real 3 angebliche Deppinnen, verbreiten frei erfundene Ideologie, haben was veröffentlicht. Komplette Lüge, hat Nichts mit einer Uni zutun
Studie analysierten ForscherInnen an der Universität Boulder

CO2-Emissionen bei Stromproduktion: Den Superverschmutzern auf der Spur

For*sche*r:in*nen haben Tausende Kraftwerke untersucht, um herauszufinden, welche besonders viel CO2 emittieren. Eines der schlimmsten steht in Deutschland.

Auf Platz 7 der Superverschmutzer: Kraftwerk Niederaußem in Pulheim, Nordrhein-Westfalen Foto: Oliver Berg/dpa

Nur wenige Kraftwerke weltweit emittieren fast drei Viertel der Treibhausgase in der Stromproduktion. Zu dem Schluss kommt eine neue Studie in der Zeitschrift „Environmental Research Letters“. (https://doi.org/10.1088/1748-9326/ac13f1) Für die Studie analysierten ForscherInnen an der Universität Boulder 29.000 fossile Kraftwerke in 221 Ländern. Die Daten sind auf dem Stand von 2018.
https://taz.de/CO2-Emissionen-bei-Stromproduktion/!5790393/

Angeblicher Autor, ganz toll, will seinen Namen nicht nennen

Author e-mails

dogr2184@colorado.edu
Author affiliations

1 University of Colorado Boulder, Don.GrantII@colorado.edu, Boulder, 80309-0401, UNITED STATES

2 University of Colorado Boulder, UCB 327 Ketchum 195, Boulder, Colorado, 80309-0401, UNITED STATES

3 University of Colorado at Boulder, UCB 327 Ketchum 195, Boulder, Colorado, 80309-0401, UNITED STATES


.. [B].............
.
... Photoshop macht es möglich ...

Super Verarschung seit langem, wie beim Corona Virus, auch nur eine Erfindung im Photo Shop, RKI Marketing, das Betrugs Marketing. Vielleicht sind die einfach zu blöde ihre Elektronen Apparate mal richtig zu lesen. Google findet heute Tausende Varianten von Photo Shop Covids - 19 Virus

der Karl
02.08.2021, 17:05
Hier wird wohl weniger der Klimawandel geleugnet als vielmehr die nicht selten heuchlerische Rechtfertigung zweifelhafter Maßnahmen angeprangert, in einem (im weltweiten Kontext gesehen) kleinen Land, eine bestimmte Art von Politik durchsetzen zu wollen, die wenig bis nichts bringt, da global gesehen, diesen radikalen Weg kaum jemand mitgeht. Den hier handelnden Personengruppen ist das hinsichtlich ihrer Karriere- und Verdienstmöglichkeiten sehr nützlich, die Bevölkerung jedoch hat wenig Vorteile und jede Menge hoher Kosten. Wenn jedes Schlechtwetterereignis in Deutschland mit dem globalen Klimawandel begründet wird, wirkt das ähnlich glaubhaft wie die an den Haaren herbeigezogenen Argumente für unkontrollierte Masseneinwanderung zweifelhafter Personengruppen.

navy
02.08.2021, 17:19
im Süden, vor allem Türkei, Marmaris, Mugla über 40 ° war vor 30 Jahren normal, wie Antalya Nachts 30° Was erzählen die nur für einen Unfug. Städte sind heute Heisser, wegen zuviel Beton! Punkt!
Albanien, um 38 ° ist auch normal

Jugoslawien, Türkei, auch Griechenland, da gab es breite Brandschneisen quer durch die Wälder. Das haben die Experten einfach abgeschafft, und die Feuer können mit dem alten Holz, das Niemand mehr entfernt. Super brennen

Was schreiben die Medien, TV! Normal, wird nun als Hitzewelle verkauft

https://www.infosperber.ch/wp-content/uploads/2021/07/Hitzewelle-1024x621.jpg


Hitzewelle erfasst Südeuropa und USA

Red. / 30.07.2021 https://www.infosperber.ch/umwelt/luft-klima/hitzewelle-erfasst-suedeuropa-und-usa/ .

Olliver
02.08.2021, 17:30
Anja Reschke hat auch eine geniale Idee, wie man den Klimawandel aufhalten kann. Masken für Kühe:

https://www.ardmediathek.de/video/wissen-vor-acht-zukunft/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3dpc3NlbiB2b3IgOCAtIHp1a3 VuZnQvYmQ0N2VjZTMtZTI5MC00YmRhLWFjNmYtMWNiOWE0MDA5 MGE0/

33 Masken übereinander,
und du wärst von dem Gequassel DIESER KUH verschont.

Praktischer Umweltschutz,
leicht gemacht....

Olliver
02.08.2021, 17:32
Der Sommer ist nicht kalt und wenn ihr das tausendmal behauptet.

Genau!
Und die Heizungen in der Nachbarschaft laufen aus Versehen!
:schreck::haha:

Olliver
02.08.2021, 17:34
da kommt immer mehr Werbung wegen dem Klimawandel. Und überall diese Hosenscheißer die sich beklagen dass wir ihnen keine saubere Zukunft hinterlassen. Aber selber nix anpacken. Warum sind die nicht jeden Samstag im Wald und räumen auf? Oder an der Strasse den Müll sammeln? Oder in den Reciclinghöfen freiwillig Dienst tun? Wann sagt mal einer diesen dummen Kindern dass sie heute schon für ihre Zukunft arbeiten können?

Da ist in der Erziehung gewaltig was schief gelaufen.

Stimmt,
und die Hälfte der Moddels sind von der dramatischen Sonnenhitze schon völlig SCHWARZ!
:haha:
Framing.

Schwachsinn der linken Diktatur der Political Corräääckkktnäß.

navy
02.08.2021, 17:37
33 Masken übereinander,
und du wärst von dem Gequassel DIESER KUH verschont.

Praktischer Umweltschutz,
leicht gemacht....

Geht es noch Dümmer: Anja Reske!
Anja Reschke zeigt, wieso unser Fleischkonsum schädlich fürs Klima ist. Die Maskenpflicht für Kühe klingt verrückt, könnte aber tatsächlich dabei helfen, die Rinderzucht klimafreundlicher zu ... ARD Niveau heute, wo dumm gute Posten hat, wie die Tochter von Münteferin, oder Schäuble

Olliver
03.08.2021, 14:54
Geht es noch Dümmer: Anja Reske! ARD Niveau heute, wo dumm gute Posten hat, wie die Tochter von Münteferin, oder Schäuble


https://www.youtube.com/watch?v=aGYNgit8QTw

navy
03.08.2021, 15:13
https://www.youtube.com/watch?v=aGYNgit8QTw

Wo ist nun die Hitze, in Deutschland?, Im Süden, Balkan, Türkei, Griechenland, gibt es immer eine Hitze Welle, ca. 15-25 Juli, über 40°, was vor 40 Jahren auch bekannt war. Also Alles normal nur etliche Städte sind heisser geworden, weil man die Italienische Bau System der STädte zerstörte, durch Beton und die Zufahrts Strassen, Alleen zu betonierte. Zikuliernde Luft, Hitze steigt im Zentrum auf, holt über die Zufahrts Strassen kühlere Luft in das Zentrum. Wenn Profit, über jedes Wissen Triumphe feiert, weil Politiker korrupt sind und Deppen sich Professoren nennen und Experten. Max. fürs Nasenbohren sind solche Leute im TV, noch fähig

Olliver
05.08.2021, 00:11
Wo ist nun die Hitze, in Deutschland?, Im Süden, Balkan, Türkei, Griechenland, gibt es immer eine Hitze Welle, ca. 15-25 Juli, über 40°, was vor 40 Jahren auch bekannt war. Also Alles normal nur etliche Städte sind heisser geworden, weil man die Italienische Bau System der STädte zerstörte, durch Beton und die Zufahrts Strassen, Alleen zu betonierte. Zikuliernde Luft, Hitze steigt im Zentrum auf, holt über die Zufahrts Strassen kühlere Luft in das Zentrum. Wenn Profit, über jedes Wissen Triumphe feiert, weil Politiker korrupt sind und Deppen sich Professoren nennen und Experten. Max. fürs Nasenbohren sind solche Leute im TV, noch fähig

https://www.youtube.com/watch?v=T6c3JjZeBVo

navy
05.08.2021, 06:19
die Grünen Deppen, und das Politik Deppen Potsdamer Klima Institut, versiegeln aktiv die Städte,quatschen nur dummes Zeug, was jeder Bauer, Seemann, als Normal ansieht. Da gibt es ein paar berüchtigte Dumm Schwafler. Sogar "Greta", kritisierte das Geschwätz und da geben sich sogar Soziologinnen, als Klima Experten aus. Forschung gibt es da nicht, die sammeln nur Daten, schön gefälscht, um Politik Müll zu verkaufen. Für jeden Abzocker Betrug, hat die Bande, Experten (selbst ernannt). sogar die Putzfrau ist dann Experte. CO2 braucht die Natur, man erfindet einfach eine Erpressungs Steuer, nachdem der CUM-EX Betrug floppte

https://www.startpage.com/av/proxy-image?piurl=https%3A%2F%2Fwww.pik-potsdam.de%2Fde%2Faktuelles%2Fnachrichten%2Fresolv euid%2F791b7feedd174bce85ad0e91029b2435%2F%40%40im ages%2Fimage&sp=1628136816T06ab46bc3c3fa300c385beb186374a02bb52 d6923047d9d29a63345972702154
Foto Selfie Termin, im Kleinkinder Niveau: einzige Regierungsform in Deutschland, mit twitter, facebook accoun, sogar für eine auslaufende Fregatte. Deppen Jobs

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Chef des Kanzleramts Helge Braun (l) und PIK-Direktor Ottmar Edenhofer (r)

CO2-Preis: Bundeskanzlerin informiert sich bei Potsdamer Klimaforschern

https://www.pik-potsdam.de/de/aktuelles/nachrichten/bundeskanzlerin-1


Für Morgen, plant Angela Merkel und ihre Bande, noch Professoren Stellen, für Gender II, und Nasen Pobbeln. 1000 Institute, forschen an Bla, Bla Migration,denn die Dümmste brauchen Posten, im Lande, wo nicht einmal der einfachste Kathastropen Schutz oder Sirenen funktioniern.


Stimmt,
und die Hälfte der Moddels sind von der dramatischen Sonnenhitze schon völlig SCHWARZ!
:haha:
Framing.

Schwachsinn der linken Diktatur der Political Corräääckkktnäß.


Die Regierung gibt viel Geld aus mit immer den selben Gehirnwasch PR Firmen, um den Milliarden Diebstahl, die Posten Versorgung für Parteibuch Deppen zu vertuschen

Olliver
05.08.2021, 07:08
die Grünen Deppen, und das Politik Deppen Potsdamer Klima Institut, versiegeln aktiv die Städte,quatschen nur dummes Zeug, was jeder Bauer, Seemann, als Normal ansieht. Da gibt es ein paar berüchtigte Dumm Schwafler. Sogar "Greta", kritisierte das Geschwätz und da geben sich sogar Soziologinnen, als Klima Experten aus. Forschung gibt es da nicht, die sammeln nur Daten, schön gefälscht, um Politik Müll zu verkaufen. Für jeden Abzocker Betrug, hat die Bande, Experten (selbst ernannt). sogar die Putzfrau ist dann Experte. CO2 braucht die Natur, man erfindet einfach eine Erpressungs Steuer, nachdem der CUM-EX Betrug floppte

https://www.startpage.com/av/proxy-image?piurl=https%3A%2F%2Fwww.pik-potsdam.de%2Fde%2Faktuelles%2Fnachrichten%2Fresolv euid%2F791b7feedd174bce85ad0e91029b2435%2F%40%40im ages%2Fimage&sp=1628136816T06ab46bc3c3fa300c385beb186374a02bb52 d6923047d9d29a63345972702154
Foto Selfie Termin, im Kleinkinder Niveau: einzige Regierungsform in Deutschland, mit twitter, facebook accoun, sogar für eine auslaufende Fregatte. Deppen Jobs

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Chef des Kanzleramts Helge Braun (l) und PIK-Direktor Ottmar Edenhofer (r)

CO2-Preis: Bundeskanzlerin informiert sich bei Potsdamer Klimaforschern

https://www.pik-potsdam.de/de/aktuelles/nachrichten/bundeskanzlerin-1


Für Morgen, plant Angela Merkel und ihre Bande, noch Professoren Stellen, für Gender II, und Nasen Pobbeln. 1000 Institute, forschen an Bla, Bla Migration,denn die Dümmste brauchen Posten, im Lande, wo nicht einmal der einfachste Kathastropen Schutz oder Sirenen funktioniern.




Die Regierung gibt viel Geld aus mit immer den selben Gehirnwasch PR Firmen, um den Milliarden Diebstahl, die Posten Versorgung für Parteibuch Deppen zu vertuschen

:gp:


Herzlich willkommen auf den Seiten des UFZ-Dürremonitors!

Der UFZ-Dürremonitor liefert täglich flächendeckende Informationen zum Bodenfeuchtezustand in Deutschland. Grundlage sind Simulationen mit dem am UFZ entwickeltem mesoskaligem hydrologischen Modell mHM (www.ufz.de/mhm ('http://www.ufz.de/mhm')).

Auf den Karten sehen Sie den tagesaktuellen Dürrezustand des Gesamtbodens und des Oberbodens, der schneller auf kurzfristige Niederschlagsereignisse reagiert, sowie das pflanzenverfügbare Wasser im Boden.

Dürremonitor Oberboden

bis 25 cm
Dürremonitor Deutschland - Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ | https://www.ufz.de/index.php?de=37937 ('https://www.ufz.de/index.php?de=37937')[/CENTER]
-----------------------------------

Lustig, was diese steuerzahlerfinanzierten Pseudo-Wissenschaftler sich zusammenfantasieren!

Denn wir lasen vor kurzem:

-------------------------------------------
Wetterrückblick Berchtesgaden (N)

Monats- und Jahreswerte für Berchtesgaden (N) ('https://www.wetterkontor.de/wetter-rueckblick/monats-und-jahreswerte.asp?id=P996')
Jahreswerte 2021 für Berchtesgaden (N)




Niederschlag 677,5 l/qm
Regenreichster Tag 30,4 l/qm am 08.07.2021


Rückblick für Berchtesgaden (N) - WetterKontor | https://www.wetterkontor.de/de/wetter/deutschland/rueckblick.asp?id=P996 ('https://www.wetterkontor.de/de/wetter/deutschland/rueckblick.asp?id=P996')
---------------------------------------



Habe vor ein paar Monaten schon an anderer Stelle nachgewiesen, dass die betrügen, weil zB der Flusslauf des Rheins in 1,8m Tiefe die höchste DÜRRESTUFE hatte.
In 1,8m Tiefe wärst du da, wie heute auch, ertrunken.


Die Tage in diesem umstrittenen Dürregebiet
Berchtesgaden HOCHWASSER!

https://www.br.de/nachrichten/bayern/hochwasser-ticker-bayern-zwei-tote-im-berchtesgadener-land,SdSZO4p

Obwohl dort bisher im Jahre 2021 schon mehr Regen gefallen ist als statistisch pro Quadratmeter im gesamten Deutschland.

Ach ja, und die UFZ-Seite zeigt immer noch die größte Dürre in 25cm Tiefe, die die Legende unter dem Bild hergibt. Siehe Bild im Zitat.
https://www.ufz.de/export/data/2/223295__N853595-Bearbeitet.jpg
https://www.ufz.de/export/data/2/242713_Team%20IMMU%20072020.png
Das sind keine Wissenschaftler.
Das sind 1250 KlimaretterINNEN auf Staatskosten.

Mit QuotHilden.
Ihr zahlt!

navy
05.08.2021, 07:18
:gp:


Herzlich willkommen auf den Seiten des UFZ-Dürremonitors!

Der UFZ-Dürremonitor liefert täglich flächendeckende Informationen zum Bodenfeuchtezustand in Deutschland. Grundlage sind Simulationen mit dem am UFZ entwickeltem mesoskaligem hydrologischen Modell mHM (www.ufz.de/mhm ('http://www.ufz.de/mhm')).

Auf den Karten sehen Sie den tagesaktuellen Dürrezustand des Gesamtbodens und des Oberbodens, der schneller auf kurzfristige Niederschlagsereignisse reagiert, sowie das pflanzenverfügbare Wasser im Boden.

..................
bis 25 cm
Dürremonitor Deutschland - Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ | https://www.ufz.de/index.php?de=37937 ('https://www.ufz.de/index.php?de=37937')[/B][/CENTER]
-----------------------------------

..........................
https://www.ufz.de/export/data/2/223295__N853595-Bearbeitet.jpg
https://www.ufz.de/export/data/2/242713_Team%20IMMU%20072020.png
Das sind 1250 KlimaretterINNEN auf Staatskosten.

Mit QuotHilden.
Ihr zahlt!

Ein reines Betrugs Institut, für Leute mit krimineller Energie. Bevorzugt, werden Dumme eingestellt und Selfie Darsteller, wie man am Foto sieht. twitter, facebook Wissenschaftler! Die haben auch einen angeblichen Ebola Impfstoff entwickelt (2015), obwohl Ebola, nur die Folge der Pharma Menschenversuche, der WHO, Bill Gates war. Es gibt Schmerzmittel, wenn man die kombiniert mit Blutverdünnern, dann zerlegt es das Blut, und Du bist in wenigen Tagen tod. Leider starb so ein bekannter Wirt im Herbst 2020, nur 37 Jahre Alt, von den Helios Kliniken wieder mal ermordet, wo es keine Diagnosen mehr gibt, wie in der "Die Zeit" steht, wo sich über 50 Ärzte, vom grossen Krankenhaus in München West beschwerten. Fake Forschungs Institut, immer bei Betrug dabei, nicht nur bei Ebola. Sondern immer.

Professor von Ga, GA, ohne je eine Vorlesung gehalten zu haben, jede Putzfrau und Fahrer von KfZ, wird dort Professor. Qualifikation: man muss sich gut verkaufen können,

https://www.ufz.de/export/data/2/239417_georg_teutsch2019_600x336px.jpg

Geologe, soll er doch Löcher bohren, immer nur Staatsposten Versorgung
Prof. Dr. Georg Teutsch
Scientific Managing Director

Permoserstraße 15
04318 Leipzig, Germany

https://www.ufz.de/index.php?en=37740


Verteilungs Chef, der Räuber Bande, der Beute
Ein Beamter aus der Politik leitet den Sauhaufen- Dr. Wolf Junker

https://www.ufz.de/export/data/2/238263_organigram.jpg

https://www.ufz.de/index.php?en=39549

MANFREDM
05.08.2021, 07:59
Der Sommer ist nicht kalt und wenn ihr das tausendmal behauptet.

Stimmt. Allerdings funktioniert die Klima-Rääättung auch nicht wie bestellt. Übrigens wird in Griechenland ein Kohlekraftwerk reaktiviert, um die Stromversorgung zu sichern.

http://img.homepagemodules.de/flash.gif Der Solardreck bekommt den Strom für Klimaanlagen noch nicht einmal im Sommer hin. http://img.homepagemodules.de/flash.gif

Leberecht
05.08.2021, 08:19
Stimmt. Allerdings funktioniert die Klima-Rääättung auch nicht wie bestellt. Übrigens wird in Griechenland ein Kohlekraftwerk reaktiviert, um die Stromversorgung zu sichern.

http://img.homepagemodules.de/flash.gif Der Solardreck bekommt den Strom für Klimaanlagen noch nicht einmal im Sommer hin. http://img.homepagemodules.de/flash.gif

Klar, die Menschheit braucht fossile oder nukleare Energieträger, um notfalls die Auswirkung seiner Dominanz zu bekämpfen.

MANFREDM
05.08.2021, 12:00
Klar, die Menschheit braucht fossile oder nukleare Energieträger, um notfalls die Auswirkung seiner Dominanz zu bekämpfen.

Klar, du brauchst am besten keine derartigen Energieträger, weil du gern auf dem Niveau von 1850 weiter vegetieren willst, mit Hunger, harter körperlicher Arbeit 10 Std. täglich und 6 Wochentage, 35 Jahre Lebenserwartung. :haha: Aber dann und nur dann, zugegeben, ohne "menschengemachtes CO2"! :haha: Führ uns das am besten mal vor! :haha:

Schwabenpower
05.08.2021, 12:11
Klar, du brauchst am besten keine derartigen Energieträger, weil du gern auf dem Niveau von 1850 weiter vegetieren willst, mit Hunger, harter körperlicher Arbeit 10 Std. täglich und 6 Wochentage, 35 Jahre Lebenserwartung. :haha: Aber dann und nur dann, zugegeben, ohne "menschengemachtes CO2"! :haha: Führ uns das am besten mal vor! :haha:
Hast Du meine Stellenbeschreibung gelesen?

Ansuz
05.08.2021, 17:27
M.E. wird es stets dann problematisch, wenn Wissenschaft zum Politikum wird bzw. eine unzulässige Durchmischung statt findet.

So könnte man in diesem Kontext manchmal durchaus die Aussage "There is not yet strong evidence for..." im Sinne von "wenn wir nur ausreichend lange die Daten foltern, werden sie irgendwann gestehen!" interpretieren. *g*

Mit Betonung auf manchmal.

Don
05.08.2021, 17:55
Der Sommer ist nicht kalt und wenn ihr das tausendmal behauptet.

Hier läuft die Heizung, morgens schon den halben Juli und erste Augustwoche.
Im Hochsommer.
Es gab hier noch keine Nacht ohne Bettdecke was früher normal war.
Es ist dieses Jahr schon erfreulich wenn man mittags mal draußen sitzen kann.

SprecherZwo
05.08.2021, 18:00
Hier läuft die Heizung, morgens schon den halben Juli und erste Augustwoche.
Im Hochsommer.
Es gab hier noch keine Nacht ohne Bettdecke was früher normal war.
Es ist dieses Jahr schon erfreulich wenn man mittags mal draußen sitzen kann.
Könnte ja auch daran liegen, dass du früher nicht so eine Frostbeule warst.
Davon abgesehen gibt es ein Nord-Südgefälle, bei dir da unten war der Juli tatsächlich nur durchschnittlich temperiert, je weiter nördlich, desto wärmer und auch trockener.

Olliver
05.08.2021, 19:02
Hier läuft die Heizung, morgens schon den halben Juli und erste Augustwoche.
Im Hochsommer.
Es gab hier noch keine Nacht ohne Bettdecke was früher normal war.
Es ist dieses Jahr schon erfreulich wenn man mittags mal draußen sitzen kann.

Soooooooo isset!

3 mal war ich diesjahr erst an meinem Baggersee!
Heizung wollte auch loslegen, habe sie abgewürgt,
der Wintergarten wärmt etwas das Haus, aber nur nachmittags.

Die Frau ist erkältet, hat fette Bronchitis.

Echt miese Klimaerhitzung.
Aber unsere Klima-Rätteääär glauben dran.
Völlig BALLABALLA.

Olliver
07.08.2021, 04:45
https://youtu.be/syRjCgc70NQ?t=2466

https://www.youtube.com/watch?v=syRjCgc70NQ&t=3036s
Fellner! LIVE:
Sebastian Bohrn Mena vs. Gerald Grosz
289.359 Aufrufe
03.08.2021

Neben der Spur
07.08.2021, 06:45
Hier läuft die Heizung, morgens schon den halben Juli und erste Augustwoche.
Im Hochsommer.
Es gab hier noch keine Nacht ohne Bettdecke was früher normal war.
Es ist dieses Jahr schon erfreulich wenn man mittags mal draußen sitzen kann.

Hier steht eines von 3 Fenstern seit Juni sperrangelweit offen 24/7.
Kurze Hosen seit April.
Klar, daß ich unter die Bettdecke krabble, denn
frühmorgens um 06:30 Uhr kann es empfindlich kühl werden, wenn die isolierende Decke der Wolken fehlt.
Geheizt wird frühestens ab November wieder.

Maggie
07.08.2021, 22:44
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.6435-9/73475026_126501445431385_160498306466709504_n.jpg? _nc_cat=108&ccb=1-4&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=E9hLpHQKuvcAX-bj0-S&tn=f6B9kkv5_I3GU9rZ&_nc_ht=scontent-frt3-1.xx&oh=51908006cdb7e4224a295dad66070666&oe=61366D81

Tutsi
07.08.2021, 22:52
Was heißt eigentlich Klimaneutral ?

Heißt es, daß es kein Klima mehr geben wird ?


Klimaneutralität bedeutet, ein Gleichgewicht zwischen Kohlenstoffemissionen und der Aufnahme von Kohlenstoff aus der Atmosphäre in Kohlenstoffsenken herzustellen. Um Netto-Null-Emissionen zu erreichen, müssen alle Treibhausgasemissionen weltweit durch Kohlenstoffbindung ausgeglichen werden

Was versteht man unter Klimaneutralität? | Aktuelles ...

(https://www.europarl.europa.eu/news/de/headlines/society/20190926STO62270/was-versteht-man-unter-klimaneutralitat#:~:text=Klimaneutralit%C3%A4t%20b edeutet%2C%20ein%20Gleichgewicht%20zwischen,weltwe it%20durch%20Kohlenstoffbindung%20ausgeglichen%20w erden.)



Klimaneutralität – Wikipedia

https://de.wikipedia.org (https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaneutralit%C3%A4t) › wiki › Klimaneutralität





Klimaneutralität bedeutet, dass durch einen Prozess oder Tätigkeit das Klima nicht beeinflusst wird. Der Begriff Treibhausgasneutralität wird in der ...



https://veus-shipping.com/2017/01/alle-reden-von-co2-neutralitaet-jedoch-was-bedeutet-das-wirklich/




Start (https://veus-shipping.com/)Agenda (https://veus-shipping.com/category/agenda/)






AGENDA (https://veus-shipping.com/category/agenda/)

Alle reden von CO2-Neutralität – jedoch: Was bedeutet das wirklic





CO2-neutral
Das Adjektiv CO2-neutral (oder klimaneutral) wird in verschiedenen Zusammenhängen verwendet. Es sagt aus, dass die Verwendung eines Brennstoffs oder auch eine menschliche Aktivität (z. B. ein Flug oder eine Veranstaltung) keinen Einfluss auf die Kohlendioxid-Konzentration der Atmosphäre hat und insofern nicht klimaschädlich ist. Man spricht deswegen auch von Klimaneutralität. Gelegentlich werden auch geplante Anlagen mit CO2-Abscheidung und Speicherung (CCS) als CO2-neutral bezeichnet. Dies erlaubt jedoch nur CO2-reduzierte und nicht etwa CO2-freie Energiegewinnung, da nicht alles CO2 abgetrennt und gespeichert werden kann.

Tutsi
07.08.2021, 22:55
Braucht die Natur CO2 ?


Ohne CO2 würde es kein Pflanzenwachstum geben. Auch im technischen Bereich wird Kohlenstoffdioxid angewendet - zur Kühlung als Trockeneis, in Feuerlöschern, in der Lebensmittelindustrie als Kohlensäure in Getränken oder als Lösungsmittel.28.11.2019
Wofür braucht man eigentlich dieses CO2? – ein ... - OMV Group (https://www.omv.com/de/blog/191128-wofuer-braucht-man-eigentlich-dieses-co2-ein-wissenschaftlicher-blickwinkel-auf-dieses-molekuell#:~:text=Ohne%20CO2%20w%C3%BCrde%20es%20k ein,in%20Getr%C3%A4nken%20oder%20als%20L%C3%B6sung smittel.)


Überraschender Klimaeffekt - Pflanzen reagieren auf mehr ...https://www.deutschlandfunk.de › ueberraschender-klima...
(https://www.deutschlandfunk.de/ueberraschender-klimaeffekt-pflanzen-reagieren-auf-mehr-co2.676.de.html?dram:article_id=416145)



20.04.2018 — Es gibt grüne Pflanzen, die machen aus CO2, das sie aufnehmen, ... Acht verschiedene Naturgräser wachsen dort seit mittlerweile 20 Jahren ...






Klima-Mythen - [GEO]https://www.geo.de › Natur › Oekologie
(https://www.geo.de/natur/oekologie/7668-rtkl-klima-mythen)








Der vom Menschen zu verantwortende CO2-Ausstoß ist viel zu gering, ... im Vergleich zu jenem der Natur klein: Während die Menschheit jährlich mehr als 25 ...

2. Der vom Menschen zu verantwortende CO2-Ausstoß ist viel zu gering, um für das Klima eine Rolle zu spielen.


Kohlendioxid (CO2) – gut oder schlecht? - Schriesheimer ...https://www.schriesheimer.ökostromplus.de › Bros...
(https://www.schriesheimer.xn--kostromplus-qfb.de/wp-content/uploads/Brosch%C3%BCre_Kohlendioxid_2019_v4_Feb.pdf)






PDF


Dabei entsteht unter anderem CO2. In der Natur kennen wir wiederum das Phänomen der Photosynthese in den grünen Blättern der Pflanzen. Hier dreht sich der.

Buella
08.08.2021, 14:11
Was heißt eigentlich Klimaneutral ?

Heißt es, daß es kein Klima mehr geben wird ?



Was versteht man unter Klimaneutralität? | Aktuelles ...

(https://www.europarl.europa.eu/news/de/headlines/society/20190926STO62270/was-versteht-man-unter-klimaneutralitat#:~:text=Klimaneutralit%C3%A4t%20b edeutet%2C%20ein%20Gleichgewicht%20zwischen,weltwe it%20durch%20Kohlenstoffbindung%20ausgeglichen%20w erden.)




https://veus-shipping.com/2017/01/alle-reden-von-co2-neutralitaet-jedoch-was-bedeutet-das-wirklich/

Hier ein Beispiel für Klima-Neutralität:

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=71019&d=1628424612

Olliver
08.08.2021, 18:25
Hier ein Beispiel für Klima-Neutralität:

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=71019&d=1628424612

:gp:

https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/t39.30808-6/229281117_2992088707784098_5698081595048486418_n.j pg?_nc_cat=102&ccb=1-4&_nc_sid=8bfeb9&_nc_eui2=AeHLnyJE83bQDUaxNjFxKOc3lrHloll7mRSWseWiW XuZFL6NnEUVPewMG_7Ud5UBsx2FHWfvYE7KdF-IdujTxyRZ&_nc_ohc=5YNonfPgG6sAX8wtKqM&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&oh=2f3ae0c5414a88b9547f39591668780c&oe=6115F138

BRD-Wahnsinn einfach erklärt.
Grade so wie sie es brauchen.
#impfen ist nicht #klimaneutral

Olliver
08.08.2021, 18:55
https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/t39.30808-6/233928057_4725001627544074_6934927685387869034_n.j pg?_nc_cat=103&ccb=1-4&_nc_sid=730e14&_nc_eui2=AeEEoYvA_YPdxLJ1jtOhXI8ctjc6YajdTpi2Nzphq N1OmOg_UwJ6mlaTOg9LSpC9jRks-liU7F6jCzWjT5OHnVV-&_nc_ohc=Kg9GHjG1rtAAX_PhOG2&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&oh=1d63778c1ccd657b37e5dba639f27ddc&oe=61149A9E

Buella
08.08.2021, 19:30
:gp:

https://scontent-ham3-1.xx.fbcdn.net/v/t39.30808-6/229281117_2992088707784098_5698081595048486418_n.j pg?_nc_cat=102&ccb=1-4&_nc_sid=8bfeb9&_nc_eui2=AeHLnyJE83bQDUaxNjFxKOc3lrHloll7mRSWseWiW XuZFL6NnEUVPewMG_7Ud5UBsx2FHWfvYE7KdF-IdujTxyRZ&_nc_ohc=5YNonfPgG6sAX8wtKqM&_nc_ht=scontent-ham3-1.xx&oh=2f3ae0c5414a88b9547f39591668780c&oe=6115F138

BRD-Wahnsinn einfach erklärt.
Grade so wie sie es brauchen.
#impfen ist nicht #klimaneutral

Das ist doch Realsatire!

navy
09.08.2021, 08:04
Hier ein Beispiel für Klima-Neutralität:

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=71019&d=1628424612

Alles blöd, muss ja beschäftigt werden und immer die selben Betrugs Maschinen auch der Medien. Gut das man den Lügen Erfindungsrat hat. Der Weltklimarat (IPCC) und die Funke-Mediengruppe dann weiß man gleich, das Erfindungslügen vermarktet werden für Geld

News-Podcast "Aufwacher" : "Schlimmste Naturkatastrophe der Geschichte" - wo war der NRW-Krisenstab?
...................

RP-Politik-Redakteurin Dorothee Krings erklärt im Aufwacher, was genau die NRW-SPD am Krisenmanagement der Landesregierung kritisiert und wie die Beteiligten von Feuerwehr, THW oder DRK auf die Situation blicken. Außerdem Thema heute: Run auf die Tierkliniken. Viele seien überlastet und hätten Personalprobleme. RP-Redakteurin Lilli Stegner hat mit ihnen gesprochen und auch gefragt: Spielt Corona eine Rolle?


Der Weltklimarat (IPCC) veröffentlicht eine Zusammenfassung der Erkenntnisse für politische Entscheidungsträger, die von den 195 Mitgliedsländern abgesegnet worden ist. Es ist eine Grundlage für die geplante Weltklimakonferenz Anfang November in Glasgow.....Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) forderte mehr Unterstützung der EU für ärmere Länder beim Klimaschutz. Nur 8 von 191 Staaten erreichten derzeit die Ziele des Pariser Klimaabkommens, sagte er den Zeitungen derEntwicklungsminister Gerd Müller (CSU) forderte mehr Unterstützung der EU für ärmere Länder beim Klimaschutz. Nur 8 von 191 Staaten erreichten derzeit die Ziele des Pariser Klimaabkommens, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe..

Und für die Blödetruppe, gibt es hier den link

https://rp-online.de/panorama/ausland/klimarat-legt-bericht-zu-wetterextremen-eisschmelze-und-meeresspiegel-vor_aid-62044889

Tutsi
09.08.2021, 13:08
Hier ein Beispiel für Klima-Neutralität:

https://www.politikforen.net/attachment.php?attachmentid=71019&d=1628424612

Heute gelesen: in Amerika setzt man wieder auf Kohle - sicherlich in China auch - und hier frißt der Kampf gegen das Klima Milliarden - in welche Taschen, fragt man sich.

Sven71
09.08.2021, 14:09
Naja, ich wohne auf Höhe Würzburg und es ist kalt und nass. Das ganze Löschwasser, daß sie in Italien, Griechenland und der Türkei brauchen könnten, kommt hier runter.

Olliver
10.08.2021, 08:31
Klima kannst du nicht steuern.......
Gilt aber nur fürs Klima!

Hier ist es anders:


https://sun9-77.userapi.com/impg/WX0wLEW35_caiQz9kLDz6mzt7vdkrM0P9_c6uw/0pxw9tV3iS0.jpg?size=720x350&quality=96&sign=9092e0456d540f851a556eebdf6837b4&type=album

Olliver
10.08.2021, 12:34
https://www.youtube.com/watch?v=uZfcW4KQGmc

ABAS
10.08.2021, 16:55
Der Strang muss unbenannt werden! Wer nach dem aktuellen Bericht des Weltklimarates der UN
weiter beharrlich den Klimawandel abstreitet ist ein Ignorant der nicht mehr alle Latten im Zaun hat.
Mittlerweile steht fest das sie die Wissenschaftler geirrt haben. Die Klima wird frueher kippen. Man
erkennt das klar an den Haeufungen der extremen Unwetterlagen mit Sinnfluten und Feuersbruenste.

Eins steht jetzt schon fest. Das Kraftfahrzeug der Zukunft wird ein Mercedes Benz UNIMOG sein!
Bevor die Preise explodieren lege ich mir als Zweitfahrzeug neben meinem Landrover Defender
noch einen UNIMOG zu. Sicher ist sicher!


Deutschlandfunk / 09.08.2021

Weltklimabericht des IPCC
Wissenschaftler warnen vor beschleunigter Erderwärmung mit großen Risiken

Die Erderwärmung hat sich dem neuen Bericht des Weltklimarats IPCC zufolge stark beschleunigt und betrifft inzwischen alle Regionen der Erde. Bereits 2030 droht demnach droht ein Temperaturanstieg um 1,5 Grad – zehn Jahre früher als bisher prognostiziert. Die Folgen könnten verheerend sein. Ein Überblick.

So eine Geschwindigkeit bei der Erwärmung habe es seit Jahrtausenden nicht gegeben. Sie sei beispiellos und das in allen Regionen der Erde, heißt es im ersten Teil des sechsten Sachstandsberichts des IPCC, der am Montag (9.8.2021) in Genf veröffentlicht worden ist. Manche Veränderungen seien nicht mehr rückgängig zu machen, etwa der Anstieg des Meeresspiegels.

„Das ist Wetter, das aus Klimaveränderungen resultiert“

Wochenlange Hitze oder wochenlang Tiefdruckgebiete und Regen – solche Wetterszenarien werden wir in den kommenden Jahren deutlich häufiger erleben, sagte die ARD-Wetterexpertin Claudia Kleinert. Zwar könnte eine starke und dauerhafte Reduzierung der CO2-Emission und anderer Treibhausgase die Erwärmung noch begrenzen. Dies müsse aber sehr schnell geschehen, sonst gerieten die Ziele des Pariser Klimaabkommens außer Reichweite.

Das Abkommen sieht vor, die Klimaerwärmung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen, wenn möglich sogar unter 1,5 Grad. Laut Weltklimabericht hat der Einfluss des Menschen auf das Klima allerdings bereits für eine Erwärmung von 1,1 Grad gesorgt. Die Erde werde sich bei der derzeitigen Entwicklung bereits gegen 2030 um 1,5 Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter erwärmen – und damit zehn Jahre früher als noch 2018 prognostiziert.

Was droht bei einem Temperaturanstieg von mehr als 1,5 Grad?

Der Bericht sagt für einen Temperaturanstieg von mehr als 1,5 Grad deutlich intensivere Hitzewellen voraus. Bei mehr als zwei Grad dürften extreme Wetterereignisse kritische Toleranzschwellen für Landwirtschaft und Gesundheit überschreiten. Außerdem rechnen die Forscherinnen und Forscher mit vermehrten Dürren, aber auch mit intensiveren Starkregen-Ereignissen, Überschwemmungen und einem schnelleren Anstieg des Meeresspiegels. Eine Destabilisierung des westantarktischen Eisschildes etwa könnte im Laufe mehrerer Jahrhunderte zu einem Anstieg des Meeresspiegels um mehr als zehn Meter führen. Extreme Fluten, wie sie bisher ein Mal pro Jahrhundert auftreten, könnten künftig jedes Jahr vorkommen.

„Wir haben schon jetzt 1,1 Grad“, sagte der Klimaforscher Andreas Levermann im Dlf. [AUDIO] „Wir müssen uns schon jetzt an den bereits verursachten Klimawandel anpassen. Das ist ja ein Feuerwerk der Wetterextreme, was wir gerade beobachten“, sagte er mit Bezug auf die Hochwasser und Waldbrände in Europa in diesem Sommer. Es gebe einen Klimawandel, an den wir uns nicht mehr anpassen könnten. Dies müsse man unbedingt verhindern. Der Klimaforscher Jochem Marotzke hat untersucht, ob der Klimawandel gestoppt werden kann. „Was wir herausgefunden haben ist ernüchternd“, sagte er im Dlf.

Ist der Klimawandel menschengemacht?

Es ist zweifelsfrei, dass der menschliche Einfluss die Atmosphäre, den Ozean und das Land aufgeheizt hat“, heißt es in dem Bericht. „Menschlicher Einfluss hat das Klima so aufgeheizt, wie es seit mindestens 2.000 Jahren nicht mehr vorgekommen ist. (...) 2019 war die CO2-Konzentration in der Atmosphäre höher als zu jedem anderen Zeitpunkt seit mindestens zwei Millionen Jahren.“

„Wir wissen, dass der Mensch den Großteil zu der Erwärmung im letzten Jahrhundert beigetragen hat. Das steht außer Frage“, sagte auch Hauke Schmidt, vom Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg bei Deutschlandfunk Kultur.

Wie ist die Erderwärmung noch aufzuhalten?

Die große Hoffnung ist, die Emission der Treibhausgase drastisch zu reduzieren. Sie zu begrenzen, führt deshalb relativ schnell zu einem Effekt. „Wir müssen im Blick haben, dass wir unsere Wirtschaft auf null Emissionen kriegen“, sagte deswegen auch der Klimaforscher Levermann im Dlf. Dabei sei man auf einem guten Weg. Dies sei aber nicht in einem Jahr zu schaffen. Der Reduzierung der CO2-Emissionen käme dabei eine Schlüsselrolle zu. „Das CO2 bleibt – so wie Mikroplastik – für immer im System. Das bedeutet, dass alles CO2, welches wir ausstoßen, die Temperatur des Planeten erhöht. Die Temperatur des Planeten wird nur stabil, wenn wir auf null Emissionen sind.“ Dabei sei es kaum eine Option, dass CO2 aus der Atmosphäre herauszuholen, sagte Daniela Domeisen, Atmosphärenforscherin an der ETH Zürich im Dlf, [AUDIO] denn dies sei sehr kostspielig und kompliziert. Über Wasser und die Böden könne nur begrenzt CO2 aufgenommen werden. „Das bedeutet, das beste CO2 ist das, was wir gar nicht erst emittieren“, sagte die Forscherin.

Wer ist das IPCC?

Der IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change – Zwischenstaatlicher Ausschuss für Klimaänderungen) ist eine Wissenschaftsvereinigung der Vereinten Nationen. Er war im Jahr 1988 vom UN-Umweltprogramm und der Meteorologischen Weltorganisation WMO gegründet worden. Er forscht nicht selbst, sondern fasst die Erkenntnisse der Wissenschaft zu Berichten zusammen. Am Montag (9.8.2021) wurde der erste Teil des mittlerweile sechsten Sachstandsberichts zum Klima veröffentlicht, es geht darin um die physikalischen Grundlagen der Erderwärmung. Für das nächste Jahr sind Berichte zu den Folgen der Erwärmung und zu den Möglichkeiten des Klimaschutzes geplant, außerdem eine Gesamtzusammenfassung der neuesten Erkenntnisse zum Thema.

https://www.deutschlandfunk.de/weltklimabericht-des-ipcc-wissenschaftler-warnen-vor.2897.de.html?dram:article_id=501464



Deutschlandfunk / 10.08.2021

Bericht des Weltklimarates IPCC
Ein Blick in das Gruselkabinett des unterlassenen Klimaschutzes

Nichts kann überraschen am Bericht des IPCC – im Gegenteil. Das, was Forscher rund um den Globus seit Jahrzehnten vorhergesagt haben, findet nun statt, kommentiert Georg Ehring. Die Klimawende komme zwar allmählich in Gang, allerdings noch viel zu langsam. Es gebe aber auch Gründe für Zuversicht.

Die Dramatik ist eigentlich nicht mehr zu steigern:

Schon in etwa zehn Jahren könnte die Erderwärmung die Marke von 1,5 Grad überschreiten, die nach dem Pariser Klimaabkommen möglichst für das ganze Jahrhundert halten soll. Extreme Hitzewellen, Regenfluten und Wirbelstürme werden schon heute durch die Klimakrise verursacht – in den nächsten Jahren und Jahrzehnten wird es immer schlimmer werden. Der Anstieg des Meeresspiegels wird Jahrhunderte anhalten. Drastische Änderungen durch Kipp-Punkte beim Klima sind möglich. Nur entschlossenes und vor allem rasches Gegensteuern kann diesen Trend noch abmildern, zu stoppen ist er nicht mehr.

Die Warnung kommt von berufener Seite: Der Weltklimarat IPCC ist die zuständige UN-Organisation, die Zusammenfassung ihres Berichts trägt zusätzlich die Zustimmung der Regierungen rund um den Globus. Er ist also keine Meinungsäußerung von Klima-Alarmisten, sondern eine Zusammenfassung des Standes der Wissenschaft und eine amtliche Zustandsbeschreibung. Abgesegnet und unterschrieben auch von Staaten, die wie Saudi-Arabien oder Russland von Verkauf und Verbrennung von Kohle, Öl und Gas leben.

Dennoch Gründe für Zuversicht

Ein Alarmruf also, doch – wird er auch gehört? Es fällt schwer, hier optimistisch zu sein, denn Alarmrufe vor der Klimakatastrophe haben Tradition. Nichts kann überraschen am Bericht des IPCC – im Gegenteil. Das, was Forscherinnen und Forscher rund um den Globus seit Jahrzehnten vorhergesagt haben, findet nun statt. Wissenschaftlich umstritten war die menschengemachte Erderwärmung schon vorher nicht. In den Grundaussagen ist sich die Forschung seit vielen Jahren einig, ohne dass dies zu angemessenen Konsequenzen geführt hätte.

Es gibt aber auch Gründe für Zuversicht. Da ist zuerst die Jugend in vielen Ländern, die realisiert hat, dass sie die Generation ist, die die Klimakrise zuerst ausbaden muss. Bewegungen wie „Fridays for Future“ treiben die Politik vor sich her mit der Forderung, das beschlossene Pariser Klimaabkommen auch umzusetzen. Auch Gerichte geben Klimaklagen immer häufiger recht. Noch wichtiger ist der Fortschritt in Wirtschaft und Technik: Solar- und Windkraft werden immer billiger, in vielen Regionen sind sie bereits die billigsten Energiequellen. Elektromobilität erlebt ihren Durchbruch, mit erneuerbar erzeugtem Strom gibt es auch klimaneutrale Techniken zum Heizen und Kühlen. Der Abschied von fossilen Energiequellen kam vor wenigen Jahren noch als berechtigte, aber angesichts der Kosten utopische Forderung daher – heute ist er ein Gebot auch der ökonomischen Vernunft.

...

https://www.deutschlandfunk.de/bericht-des-weltklimarates-ipcc-ein-blick-in-das.720.de.html?dram:article_id=501492

Olliver
10.08.2021, 17:56
....Elektromobilität erlebt ihren Durchbruch....

Willkommen im Club der eFans!
:haha::haha:

Hat ja lange gedauert!
;)

ABAS
10.08.2021, 18:08
Willkommen im Club der eFans!
:haha::haha:

Hat ja lange gedauert!
;)

Ich will einen UNIMOG!


https://www.youtube.com/watch?v=3Jjs61GYgQc

Olliver
10.08.2021, 20:39
Ich will einen UNIMOG!
...
:dru:
mmmmmmmmh,
und warum schwörst du dann auf FFF und E`?

Passt ja wohl nicht.

Neben der Spur
10.08.2021, 22:22
:dru:
mmmmmmmmh,
und warum schwörst du dann auf FFF und E`?

Passt ja wohl nicht.

Na ja. 10 Tonnen, dann passt da noch 1 Tonne 100kWh Akku drauf, hinter der Fahrerkabine.
Längere Strecken Autobahn macht ein Unimog nicht, sondern wird wie ein Bagger mit Tieflader-Lkw verbracht.

navy
13.08.2021, 12:27
Der Strang muss unbenannt werden! Wer nach dem aktuellen Bericht des Weltklimarates der UN
weiter beharrlich den Klimawandel abstreitet ist ein Ignorant der nicht mehr alle Latten im Zaun hat.
Mittlerweile steht fest das sie die Wissenschaftler geirrt haben. Die Klima wird frueher kippen. Man
erkennt das klar an den Haeufungen der extremen Unwetterlagen mit Sinnfluten und Feuersbruenste.
................

Gut gemacht, ich steure noch eine Super Blöd Quelle dazu, mit den längst enttarnten Betrugs Methoden. Blöd Quellen, fühlen sich einsam, ich will Deine Regierungs Deppen Quellen ergänzen.:fizeig: Deine Quellen fangen, wegen Einsamkeit, sonst weinen an, denn wer soll den Schrott lesen. Alle Jahre wieder das selbe Lügen und Betrugsmodell

Michael Mann, seine Kurven, sind längst als Betrug entlarvt, er konnte sie nicht einmal vor Gericht beweisen, wie er zu den Daten kam. in der ARD kam der Betrug sogar einmal, wie das herum gefälscht wird. Alle Jahre wieder wären die Betrugs Betrüger das Thema auf.

https://geopolitiker.files.wordpress.com/2019/09/c3247-klimamagazin.jpg?w=300&zoom=2




Nachdem der Weltklimarat 2001 diese unverrückbare Wahrheit etabliert hatte, hat er sich seither nur noch mit Umweltstudien beschäftigt, z.B. welche soziologischen oder wirtschaftlichen Wirkungen die angeblich von Menschen gemachte Klimaerwärmung auf bestimmte Regionen in unterschiedlichen Ländern der Welt haben könnte. Übrigens, die Vorsitzenden des Weltklimarats waren bisher stets Ökonomen und nicht Naturwissenschaftler. Das könnte mit erklären, warum eine nach allen Richtungen offene Klimaforschung im eigentlichen Sinne des Wortes vom IPCC seit 2001 nicht mehr betrieben wird.

Lukratives Reise Karusell, der Politiker, mit vielen Spesen: Solange Claudia Roth, als Meistflieger, sogar bis Thaiti fliegt, ist gar Nichts

Nach dem Leugnen
Der Klimaforscher Michael Mann (https://geopolitiker.wordpress.com/2019/09/01/co2-papst-michael-mann-als-klima-betrueger-enttarnt/) entlarvt die Methoden, mit denen Klimaschutzverzögerer heute ihre monetären Interessen zu Lasten des Planeten wahren.
von Björn Lohmann
Michael E. Mann



»Krieg«, »mächtiges Arsenal«, »gewaltige Waffen«, »Front« und der »Kampf um den Planeten« – im jüngsten Buch von Michael Mann, einem der renommiertesten und engagiertesten Klimaforschenden weltweit, geht es martialisch zu. »Propagandaschlacht ums Klima« heißt das umfangreiche Sachbuch, im Englischen sogar »The New Climate War«. Das wirkt auf den ersten Blick übertrieben, doch nach der Lektüre fallen die Vorbehalte gegen diese Wortwahl deutlich schwächer aus. Der deutsche wie der englische Titel beschreiben zusammen genau, worum es im Buch geht. Oder mit den Worten des US-Autors: »Die Klimaschutzverhinderer wurden gezwungen, sich von der ›harten‹ Klimaleugnung auf eine ›weichere‹ Leugnung zurückzuziehen: herunterspielen, ablenken, spalten, verzögern und Verzweiflung schüren.« Wolle man dagegen antreten, müsse man die Strategien entlarven und überwinden.
Von Opferrolle keine Spur

Als Urheber der berühmten »Hockeystick-Kurve«, die den Verlauf der CO2-Konzentration in der Atmosphäre beschreibt, ist Mann seit mehr als zwei Jahrzehnten eines der Hauptziele jener Kräfte, die sich gegen angemessene Reaktionen auf die Klimakrise wehren.

https://www.spektrum.de/rezension/buchkritik-zu-propagandaschlacht-ums-klima/1886374?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

navy
13.08.2021, 12:39
https://www.youtube.com/watch?v=uZfcW4KQGmc

Alles was Grün, Rot bringt, ist totaler Schwachsinn, gerade um Energie. Deppen Jobs gibt es halt und viele Posten


Leiter der wichtigsten meteorologischen Organisation weist überraschend Klimaextremisten zurecht

Der Generalsekretär der Weltorganisation für Meteorologie (WMO), Petteri Taalas

Überraschend direkt kritisierte der Generalsekretär der Weltorganisation für Meteorologie (WMO), Petteri Taalas, Klimaanalysten und „Weltuntergangspropheten“. Mehr»

Taalas wies darauf hin, dass Klimaextremisten selektiv Fakten aus den IPCC-Berichten auswählen, die zu ihrer Erzählung passen.

Die IPCC-Berichte wurden in ähnlicher Weise wie die Bibel gelesen: Man versucht, bestimmte Stücke oder Abschnitte zu finden, mit deren Hilfe man dann seine extrem

https://www.epochtimes.de/umwelt/klima/leiter-der-wichtigsten-meteorologischen-organisation-weist-ueberraschend-klimaextremisten-zurecht-a2999214.html

Beute Profit, der Banden: über 50 Milliarden € in der Neuzeit, ein Selbstbedienungsladen, korrupte Banden

Olliver
13.08.2021, 13:50
https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.6435-9/233185266_4316680941703388_432232706921859327_n.jp g?_nc_cat=109&ccb=1-4&_nc_sid=5b7eaf&_nc_ohc=NAQTdFg2cTUAX_Vnsqe&tn=6MpIhI_OJvJ-5U-B&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=a0c546bf814832974c4ee1fc30137900&oe=613D19C2

Olliver
17.08.2021, 06:14
Sollte der Meeresspiegel nicht dramatisch ansteigen? Oder hab ich da etwas falsch verstanden.

Wie lange dauerts denn noch?

https://anonup.com/upload/images/2021/08/GhF1JGFo9aFDLN1B4vBt_16_6de928325a7b1f2152000568f9 b47922_image_original.png
Quelle: Qbero Gil Vega | https://anonup.com/thread/6346418 ('https://anonup.com/thread/6346418')

Der Weltuntergang findet eben nur in den gefälschten Alarmisten-Computern als Modellierungen statt.

Hank Rearden
17.08.2021, 09:19
Bleiben wir beim Positiven. Afghanistans CO2-Bilanz wird noch besser, wenn die Taliban jene wirtschaftlichen und auch lebensartlichen Verhältnisse hergestellt haben, von denen grüne Aktivisten hierzulande phantasieren:
so gut wie keine Industrie, kaum motorisierter Verkehr, nachhaltige Landwirtschaft, keine Bodenversiegelung, wenig Wohneigentum, ein geringer Energiebedarf, Leben im Einklang mit der Natur.
:dg:

Chronos
17.08.2021, 10:20
Sollte der Meeresspiegel nicht dramatisch ansteigen? Oder hab ich da etwas falsch verstanden.

Wie lange dauerts denn noch?

https://anonup.com/upload/images/2021/08/GhF1JGFo9aFDLN1B4vBt_16_6de928325a7b1f2152000568f9 b47922_image_original.png
Quelle: Qbero Gil Vega | https://anonup.com/thread/6346418 ('https://anonup.com/thread/6346418')

Der Weltuntergang findet eben nur in den gefälschten Alarmisten-Computern als Modellierungen statt.


Ich will deine bereits infantile Freude an lustigen Bildchen ja nicht beeinträchtigen, aber wenn du schon mit solchen Vergleichsfotos über den Meeresspiegel Eindruck schinden willst, solltest du zuvor ein bisschen nachdenken, wie man solche Staffagen ganz einfach komponieren kann.

Angenommen, ich wollte genau das illustrieren, was du beweisen möchtest, und wissend, dass der Tidenhub des Atlantiks bei New York bei durchschnittlich rund 3 Feet liegt (1 ft = 1 Foot = ca. 30 cm, also insgesamt runden 90 Zentimetern), würde ich mich mit der Kamera für das zweite Foto dann zur passenden Uhrzeit an der passenden Stelle postieren und warten, bis der Wasserspiegel genau da liegt, wo er auch schon beim ersten Foto anno 1920 lag.

Und dann auf den Auslöser drücken.

Heureka: Damit ist der Beweis erbracht, dass sich die Wasserhöhe des Atlantiks in 100 Jahren um keinen Millimeter änderte!

Und so einfach gestrickte Leute wie du fallen dann sogar noch auf solche billigen Tricks herein. :haha:

Olliver
17.08.2021, 11:06
Ich will deine bereits infantile Freude an lustigen Bildchen ja nicht beeinträchtigen, aber wenn du schon mit solchen Vergleichsfotos über den Meeresspiegel Eindruck schinden willst, solltest du zuvor ein bisschen nachdenken, wie man solche Staffagen ganz einfach komponieren kann.

Angenommen, ich wollte genau das illustrieren, was du beweisen möchtest, und wissend, dass der Tidenhub des Atlantiks bei New York bei durchschnittlich rund 3 Feet liegt (1 ft = 1 Foot = ca. 30 cm, also insgesamt runden 90 Zentimetern), würde ich mich mit der Kamera für das zweite Foto dann zur passenden Uhrzeit an der passenden Stelle postieren und warten, bis der Wasserspiegel genau da liegt, wo er auch schon beim ersten Foto anno 1920 lag.

Und dann auf den Auslöser drücken.

Heureka: Damit ist der Beweis erbracht, dass sich die Wasserhöhe des Atlantiks in 100 Jahren um keinen Millimeter änderte!

Und so einfach gestrickte Leute wie du fallen dann sogar noch auf solche billigen Tricks herein. :haha:

Intelligentere Menschen wie du könnten erkennen,
dass der dramatisierte Weltuntergang im rosa Rauschen des Tidenhubes verschwindet.

Deshalb haben Al Gore und Obama sich Villen direkt am Meer gekauft.
Die wissen ob des Schwachsinns ihrer Weltuntergänge.

Du doch hoffentlich auch?

Olliver
17.08.2021, 13:13
Guckst du:
https://www.bitchute.com/video/pd6vEFfd4HnY/

Warum wurde das auf YT gelöscht?
mmmmmmmmmmmmh
;)

Chronos
17.08.2021, 15:25
Intelligentere Menschen wie du könnten erkennen,
dass der dramatisierte Weltuntergang im rosa Rauschen des Tidenhubes verschwindet.

Oh je, oh je..... Rosa Rauschen....

Rosa Rauschen gibt es bei statistischen Abläufen nicht. Rosa Rauschen gibt es nur bei spektralen Nichtlinearitäten wie beispielsweise in der Elektroakustik.

Wenn schon Rauschen bei statistischen Abläufen, dann höchstens als weisses Rauschen.


Deshalb haben Al Gore und Obama sich Villen direkt am Meer gekauft.
Die wissen ob des Schwachsinns ihrer Weltuntergänge.
Wo Al Gore sich eine Villa gekauft hat, weiss ich nicht. Und ob die direkt am Meer liegt, habe ich auf die Schnelle nicht herausfinden können.

Jedenfalls liegt Obamas Villa zwar in Nähe des Strandes, aber sehr wahrscheinlich etwa 15 Meter über NN. Da könnte der Atlantik problemlos einen Meter ansteigen, ohne dass Obamas Villa auch nur ein bisschen nass würde.

Dieses Anwesen würde ich auch jederzeit kaufen, selbst wenn der Wasserspiegel des Atlantiks noch zwei Meter ansteigen sollte:


Die Abschätzung der Höhenmeter vom Ufer bis zum Erdgeschoss ist etwas schwerer, auf dem siebten Foto im Kurierartikel aber sieht es so aus, als würden die Bäume direkt am Ufer von ihrer Höhe her in etwa bis zum Boden des Erdgeschosses des Anwesens reichen.

https://1.bp.blogspot.com/-TMiOf0JewKM/XXOxlaSjOvI/AAAAAAAACEQ/cmHzXXJJC7QNb4tFr2p8i67LgbDP-tJaQCLcBGAs/s320/84m.png

https://1.bp.blogspot.com/-TMiOf0JewKM/XXOxlaSjOvI/AAAAAAAACEQ/cmHzXXJJC7QNb4tFr2p8i67LgbDP-tJaQCLcBGAs/s320/84m.png



Du doch hoffentlich auch?
Die Drohung mit dem Weltuntergang geht mir meilenweit sonstwo vorbei. Aber ich glaube nicht, dass jemand überhaupt wegen des Klimawandels (der unbestreitbar stattfindet) etwas von Weltuntergang sagte. Das haben sich wohl irgendwelche Spinner aus den Fingern gesogen.

Olliver
17.08.2021, 15:35
...
Wo Al Gore sich eine Villa gekauft hat, weiss ich nicht. Und ob die direkt am Meer liegt, habe ich auf die Schnelle nicht herausfinden können.

Jedenfalls liegt Obamas Villa zwar in Nähe des Strandes, aber sehr wahrscheinlich etwa 15 Meter über NN. Da könnte der Atlantik problemlos einen Meter ansteigen, ohne dass Obamas Villa auch nur ein bisschen nass würde.

Dieses Anwesen würde ich auch jederzeit kaufen, selbst wenn der Wasserspiegel des Atlantiks noch zwei Meter ansteigen sollte:



Die Drohung mit dem Weltuntergang geht mir meilenweit sonstwo vorbei. Aber ich glaube nicht, dass jemand überhaupt wegen des Klimawandels (der unbestreitbar stattfindet) etwas von Weltuntergang sagte. Das haben sich wohl irgendwelche Spinner aus den Fingern gesogen.

https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/58994394_2212452302147635_6395770542187610112_n.jp g?_nc_cat=111&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=WarRqxMWfMoAX8KVtNd&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=ebf66e6ed3fc08d7b19fab294debd7ad&oe=5F81DB8A
Al Gore:
"Die Welt wird in 10 Jahren untergehen, wenn wir nichts unternehmen!"

„Der Friedensnobelpreisträger und „oberste Klimaschützer“ Al Gore verbraucht in seiner Villa etwa vierzigmal (!) mehr Energie pro Jahr als ein durchschnittlicher amerikanischer Haushalt“.
(Recherche von Steven J. Milloy, Gründer und Betreiber von http://www.junkscience.com)

Er fliegt mit Privatflugzeugen um die Welt und kauft sich Millionen-Villa direkt am Meer, genau wie die OBAMAs mit ihrer 15 Mio-Villa,
wo doch der von ihm dramatisierte Meeresspiegel lauert?

Offensichtlich wohl doch nicht?

Und jedes mal kommen 10 zusätzliche Jahre dazu - und dann kann Al Gore beruhigt weiter mit seinem Privatjet durch die Lüfte düsen...

Die erleuchteten, "Auserwählten" Klimaretter, wie hier zB die Obamas kaufen sich direkt am und mit eigenem Strand eine 15 Mio-Villa:

https://pbs.twimg.com/media/EDixF0LWkAA54yI.jpg

Man gönnt sich ja sonst nichts Obamas kaufen Millionen-Villa auf Insel


Haben allen Grund zu strahlen: Michelle und Barack Obama.

Hunderte Quadratmeter Wohnfläche auf einem noch größeren Grundstück, mit eigenem Privatstrand und allem Pipapo. Das beschreibt das neue Anwesen von Barack Obama und seiner Frau Michelle auf einer kleinen US-Insel wohl am besten. Wie er sich das von seinem Präsidentengehalt leisten konnte?

So schnell kann aus einer Sommerliebe mehr werden: Erst im August mieteten Barack und Michelle Obama für ihren Urlaub eine Villa auf der kleinen Insel Martha's Vineyard im US-Bundesstaat Massachusetts. Die scheint es ihnen so sehr angetan zu haben, dass der ehemalige US-Präsident und seine Ehefrau sie nun kurzerhand gekauft haben.

Das 650 Quadratmeter große Schindelhaus befindet sich auf einem 29 Hektar großen Grundstück mit Privatstränden, verfügt über sieben Schlafzimmer und neun Bäder, eine hochwertige Inneneinrichtung und eine kurvenreiche Auffahrt, die fast einen Kilometer lang ist. Auch über ein eigenes Bootshaus, offene Feuerstellen und zwei Gästeflügel dürfen sich die Obamas freuen. Vom Pool und einem Jacuzzi auf dem Balkon ganz zu schweigen.

Verkäufer ist der Mitinhaber der Basketballmannschaft Boston Celtics, Wyc Grousbeck, dem die Obamas nun ein nettes Sümmchen überweisen dürften: Denn für das Luxusanwesen sollen die beiden dem Promiportal tmz.com zufolge schlappe 11,75 Millionen Dollar gezahlt haben. Ursprünglich stand es auf dem Luxusimmobilien-Portal Landvest für fast 15 Millionen Dollar zum Verkauf. Ob Grousebeck dem ehemaligen Präsidenten und seiner Frau eine Gefälligkeit erweisen wollte? Zumindest ist er den beiden Demokraten wohlgesinnt - laut öffentlichen Unterlagen spendete er eine Menge Geld für Obamas ersten Wahlkampf.
Und wie können die sich das leisten?

Allein von seinem Gehalt, das er zwischen 2009 und 2017 als Präsident erhielt, kann sich Obama das riesige Anwesen wohl kaum geleistet haben. US-Staatsoberhäupter verdienen 400.000 Dollar jährlich - bei acht Jahren Amtszeit kommt Obama somit "nur" auf 3,2 Millionen Dollar. First Ladys bekommen trotz ihrer gewaltigen Arbeit und Verantwortung gar kein Gehalt.

Aber die Obamas wären nicht das erfolgreiche Power Couple, das sie sind, wenn sie nicht wüssten, wie man auf die Schnelle Millionen scheffelt. Von bezahlten Vorträgen bei Veranstaltungen auf der ganzen Welt über das Schreiben von Memoiren bis hin zur Unterzeichnung eines groß angelegten Produktionsvertrages mit Netflix war das Leben des Ehepaares nach dem Weißen Haus zwar stark ausgelastet, aber dafür auch äußerst lukrativ.

"Becoming", das Buch von Michelle Obama, das ein ganzes Jahr auf Platz eins der Bestsellerliste der "New York Times" war, brachte der 55-Jährigen schlappe 65 Millionen Dollar ein. Für drei Reden bei der Wall Street erhielt ihr Mann mindestens 1,2 Millionen. Als Ex-Präsident erhält der 58-Jährige zudem eine Pension in Höhe von mehr als 200.000 Dollar jährlich. Am Hungertuch nagten die beiden vor seinem Amtsantritt aber auch nicht. Michelle war bereits Großverdienerin, er wurde laut dem Wirtschaftsmagazin "Forbes" spätestens durch das Schreiben von Kinderbüchern Millionär. Da könnte man ja mit Blick auf das neue Zuhause fast schon von einem Schnäppchen reden.

https://www.n-tv.de/leute/Obamas-kaufen-Millionen-Villa-auf-Insel-article21439588.html?fbclid=IwAR3M6ZYjAIgI3h3I9Iyn NZeCxtRpBuIGVQSnuqpEsBtddITp7JZr0LtlNvY

Obamas Villa liegt viel weniger hoch als deine angenommenen 15 m.
Probiers mal mit Google earth,
mit Fahrrad kriegst du die Höhenmeter angegeben...........

Chronos
17.08.2021, 15:49
https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/58994394_2212452302147635_6395770542187610112_n.jp g?_nc_cat=111&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=WarRqxMWfMoAX8KVtNd&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=ebf66e6ed3fc08d7b19fab294debd7ad&oe=5F81DB8A
Al Gore:
"Die Welt wird in 10 Jahren untergehen, wenn wir nichts unternehmen!"

„Der Friedensnobelpreisträger und „oberste Klimaschützer“ Al Gore verbraucht in seiner Villa etwa vierzigmal (!) mehr Energie pro Jahr als ein durchschnittlicher amerikanischer Haushalt“.
(Recherche von Steven J. Milloy, Gründer und Betreiber von http://www.junkscience.com)

Er fliegt mit Privatflugzeugen um die Welt und kauft sich Millionen-Villa direkt am Meer, genau wie die OBAMAs mit ihrer 15 Mio-Villa,
wo doch der von ihm dramatisierte Meeresspiegel lauert?

Offensichtlich wohl doch nicht?

Und jedes mal kommen 10 zusätzliche Jahre dazu - und dann kann Al Gore beruhigt weiter mit seinem Privatjet durch die Lüfte düsen...

Obamas Villa liegt viel weniger hoch als deine angenommenen 15 m.
Probiers mal mit Google earth,
mit Fahrrad kriegst du die Höhenmeter angegeben...........

Das kann ja alles sein, und was diese beiden Vögel auch immer sagen mögen, geht mir völlig peripher achtern vorbei.

Jedenfalls habe ich deinen Trickserei-Versuch mit den beiden Fotos der Freiheitsstatue aufgedeckt, mit denen du (oder der betreffende Fotograf des zweiten Fotos) beweisen wollte, dass sich die Höhe des Atlantiks seit 100 Jahren nicht um einen einzigen Millimeter verändert hat.

Das war ein eindeutiger Täuschungsversuch. Aber solche kleinen Taschenspielertricks ist man von dir ja gewohnt....

Olliver
17.08.2021, 16:02
Das kann ja alles sein, und was diese beiden Vögel auch immer sagen mögen, geht mir völlig peripher achtern vorbei.....
Ach was,
so plötzlich?

Vorher hast du noch gesagt:

Aber ich glaube nicht, dass jemand überhaupt wegen des Klimawandels (der unbestreitbar stattfindet) etwas von Weltuntergang sagte.

KLARO, das Klima wandelt sich seit Mrd von Jahren.
Völlig unbestritten.

Und selbst im Holozän war es meist WÄRMER ALS HEUTE.

Und ich meine damit nicht heute morgen, als es einstellig kalt war.

Chronos
17.08.2021, 16:09
Ach was,
so plötzlich?

Vorher hast du noch gesagt:

Aber ich glaube nicht, dass jemand überhaupt wegen des Klimawandels (der unbestreitbar stattfindet) etwas von Weltuntergang sagte.

KLARO, das Klima wandelt sich seit Mrd von Jahren.
Völlig unbestritten.

Und selbst im Holozän war es meist WÄRMER ALS HEUTE.

Und ich meine damit nicht heute morgen, als es einstellig kalt war.
Ja, da hatte ich mich getäuscht. Somit korrigiere ich meine vorherige Ausserung.

Ich wusste nicht, dass dieser Al Gore und auch der fehlfarbene Ex-US-Präsi vom Weltuntergang schwafelten. Ist mir aber auch ziemlich egal.

Aber im Gegenzug wäre es nur recht und billig, wenn du zukünftig davon absehen würdest, derart verlogene Fotos wie die vom völlig gleichen Meeresspiegel an der Freiheitsstatue zwischen 1920 und 2020 einzustellen.

Ein bisschen mehr Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit könnte auch deiner Reputation nicht schaden....

MANFREDM
17.08.2021, 17:38
Guckst du:
https://www.bitchute.com/video/pd6vEFfd4HnY/

Warum wurde das auf YT gelöscht? mmmmmmmmmmmmh ;)

Bezahlter Lobbyismus. Kennen wir doch. :haha::cool::crazy::haha::cool::crazy:


Ein bisschen mehr Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit könnte auch deiner Reputation nicht schaden....

Einem Lobbyisten schadet das nicht.

Olliver
17.08.2021, 18:00
https://www.youtube.com/watch?v=JD8XLS79LFw

Olliver
17.08.2021, 19:55
https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.6435-9/191324099_3023219171295734_9114989125785181108_n.j pg?_nc_cat=111&ccb=1-5&_nc_sid=730e14&_nc_eui2=AeEn3JHPhD3QdxBePzMRQYmMM3-8CXy5l3gzf7wJfLmXeBHoMIExRmpe_fMCylo87ZWVwuD7ot9Lq 90jkYUJzBHD&_nc_ohc=GHoBCtqNzDEAX95rfWw&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=11e4763c72a211743180e13ae6693d95&oe=6140630A

Schwabenpower
17.08.2021, 19:56
https://scontent-dus1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.6435-9/191324099_3023219171295734_9114989125785181108_n.j pg?_nc_cat=111&ccb=1-5&_nc_sid=730e14&_nc_eui2=AeEn3JHPhD3QdxBePzMRQYmMM3-8CXy5l3gzf7wJfLmXeBHoMIExRmpe_fMCylo87ZWVwuD7ot9Lq 90jkYUJzBHD&_nc_ohc=GHoBCtqNzDEAX95rfWw&_nc_ht=scontent-dus1-1.xx&oh=11e4763c72a211743180e13ae6693d95&oe=6140630A

Neee! Laß die ruhig hopsen. Wir verkaufen denen dann Grundstücke bei Ebbe.

Olliver
17.08.2021, 20:07
Neee! Laß die ruhig hopsen. Wir verkaufen denen dann Grundstücke bei Ebbe.

Freitags hopsen, wenigstens etwas Sport,
ist zum Teil sinnvoller als von rot-grünen LehrerINNEN noch mehr indoktriniert zu werden.

Schwabenpower
17.08.2021, 21:43
Freitags hopsen, wenigstens etwas Sport,
ist zum Teil sinnvoller als von rot-grünen LehrerINNEN noch mehr indoktriniert zu werden.
Auch wieder wahr.

Differentialgeometer
17.08.2021, 22:39
Das kann ja alles sein, und was diese beiden Vögel auch immer sagen mögen, geht mir völlig peripher achtern vorbei.

Jedenfalls habe ich deinen Trickserei-Versuch mit den beiden Fotos der Freiheitsstatue aufgedeckt, mit denen du (oder der betreffende Fotograf des zweiten Fotos) beweisen wollte, dass sich die Höhe des Atlantiks seit 100 Jahren nicht um einen einzigen Millimeter verändert hat.

Das war ein eindeutiger Täuschungsversuch. Aber solche kleinen Taschenspielertricks ist man von dir ja gewohnt....
Es ist ja noch schlimmer: der Meerespiegel ist ja nicht überall gleich:

Den preußischen Vermessungsbeamten fiel das Phänomen schon vor 150 Jahren auf: Von der Nordseeküste aus machten sie sich mit Messlatten auf den Weg, um an den Ufern die Höhen quer durch Europa zu bestimmen. Als sie am Mittelmeer ankamen, stellten sie fest, dass der Pegel vierzig Zentimeter unter dem deutschen Meeresspiegel lag. Kann es sein, dass Wasser die Weltmeere nicht so gleichmäßig und glatt füllt wie die heimische Badewanne? Und wenn ja, wen stört das?
Zum Beispiel die Ingenieure, die 2004 die Hochrheinbrücke in Laufenburg errichteten. Sie sollte Deutschland mit der Schweiz verbinden. Dummerweise beziehen sich die Deutschen bei ihren Höhenangaben heute auf den Meeresspiegel von Amsterdam, die Schweizer aber auf den von Marseille. Prompt verfehlten sich die Brückenhälften beim ersten Annäherungsversuch um einen halben Meter…..

Klar, die Gletscher schmelzen, auch die Eisschilde in Grönland und in der Antarktis. Trotzdem steigt der Meeresspiegel nicht überall. Vor Kanada und Skandinavien sinke er sogar, weil das Land sich hebe, erklärt der Münchner Geowissenschaftler Reinhard Rummel. Nach dem Ende der Eiszeit vor 10 000 Jahren verschwand auch dort das Eis, und seitdem steigen die von der Last befreiten Landflächen auf, um einen Zentimeter pro Jahr. Das werde noch 10 000 Jahre so weitergehen, sagt Rummel. Deshalb fällt ein klimabedingter Anstieg des Pegels von zwei, drei Millimetern jährlich dort kaum ins Gewicht. Für Aussagen über die globalen Folgen des Klimawandels braucht es aber eine Art durchschnittlichen globalen Meeresspiegel. Man könnte auf die Idee kommen, ihn einfach aus dem Weltall zu bestimmen, mittels GPS. Das Problem dabei: die Erdanziehung.


Wenn man wirklich ein Physiker ist, weiss man, dass es nicht so pille palle einfach ist. :D

https://www.google.com/amp/s/sz-magazin.sueddeutsche.de/wissen/das-null-problem-84308!amp

Schwabenpower
17.08.2021, 22:45
Es ist ja noch schlimmer: der Meerespiegel ist ja nicht überall gleich:


Wenn man wirklich ein Physiker ist, weiss man, dass es nicht so pille palle einfach ist. :D

https://www.google.com/amp/s/sz-magazin.sueddeutsche.de/wissen/das-null-problem-84308!amp


Die Lösung ist doch total einfach: die Grünen verbieten, daß sich das Land hebt.

Übrigens passiert das mit Brücken und Straßen öfter mal, daß die sich nicht treffen: unterschiedliche Koordinatensysteme (insbesondere damalige BRD und DDR, habe ich gerade aktuell)

Und überhaupt ist die Lösung ganz einfach: wenn der Meeresspiegel steigt, frieren wir das ein und verkaufen die Eiswürfel.

Sitting Bull
17.08.2021, 22:52
Es ist ja noch schlimmer: der Meerespiegel ist ja nicht überall gleich:


Wenn man wirklich ein Physiker ist, weiss man, dass es nicht so pille palle einfach ist. :D

https://www.google.com/amp/s/sz-magazin.sueddeutsche.de/wissen/das-null-problem-84308!amp


Der link funzt irgendwie nicht.

Schwabenpower
17.08.2021, 23:24
Der link funzt irgendwie nicht.
Doch natürlich. Das Logo der SZ ist einwandfrei erkennbar :)

Süßer
18.08.2021, 00:06
Ja, da hatte ich mich getäuscht. Somit korrigiere ich meine vorherige Ausserung.

Ich wusste nicht, dass dieser Al Gore und auch der fehlfarbene Ex-US-Präsi vom Weltuntergang schwafelten. Ist mir aber auch ziemlich egal.

Aber im Gegenzug wäre es nur recht und billig, wenn du zukünftig davon absehen würdest, derart verlogene Fotos wie die vom völlig gleichen Meeresspiegel an der Freiheitsstatue zwischen 1920 und 2020 einzustellen.

Ein bisschen mehr Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit könnte auch deiner Reputation nicht schaden....

Was sollte an den Fotos verlogen sein? Der Freiheitsstatue müßte doch, nach den Vorhersagen der Klimapaniker, das Wasser bis zu Hals stehen, oder?

Olliver
18.08.2021, 04:01
Es ist ja noch schlimmer: der Meerespiegel ist ja nicht überall gleich:


Wenn man wirklich ein Physiker ist, weiss man, dass es nicht so pille palle einfach ist. :D

https://www.google.com/amp/s/sz-magazin.sueddeutsche.de/wissen/das-null-problem-84308!amp
Deshalb habe ich gestern das gepostet:
0:21 Schwankender Meeresspiegel im NAO-Takt

https://www.youtube.com/watch?v=JD8XLS79LFw

0:21 Schwankender Meeresspiegel im NAO-Takt


Was sollte an den Fotos verlogen sein? Der Freiheitsstatue müßte doch, nach den Vorhersagen der Klimapaniker, das Wasser bis zu Hals stehen, oder?
So isses,
Folgendes Bild ist die gängige GEZ-Alarmisten-Propaganda:

https://image.brigitte.de/11633662/t/Gj/v1/w1440/r1.5/-/klimawandel-teaser.jpg

Die REALITÄT habe ich gepostet.
https://anonup.com/upload/images/2021/08/GhF1JGFo9aFDLN1B4vBt_16_6de928325a7b1f2152000568f9 b47922_image_original.png
Der geneigte Leser möge selbst entscheiden, wer näher bei der REALITÄT liegt.

Der dramatisierte Meeresspiegelanstieg verschwindet in der Überlagerung des natürlichen Tidenhubes.

Differentialgeometer
18.08.2021, 04:38
Der link funzt irgendwie nicht.
Echt? Bei mir funzt das; google „
Das Null-Problem“ aus SZ Magazin.

Olliver
18.08.2021, 04:51
Obama Ocean Mansion 3-10 Fuß über dem Meeresspiegel [ca. 91 cm bis 305cm] extrem anfällig für die globale Erwärmung
Fr 23.08.2019 Daniel Greenfield

Warum glauben die Obamas nicht an die Wissenschaft?

Wie einige angemerkt haben, hat der Obama trotz des unvermeidlichen Untergangs des Klimawandels, der globalen Erwärmung, der globalen Abkühlung, eines Klimanotstands oder wie auch immer wir es diese Woche nennen, eine Villa am Meer im Wert von 14.850.000 US-Dollar auf Martha's Vineyard erworben.

Den Platz zu mieten ist eine Sache. Fast 15 Millionen Dollar auszugeben, ist eine Investition.

Eine Hauptthese der Linken (einschließlich der Ankündigung des Green New Deal von Bernie Sanders) ist, dass die Anfälligkeit für den "Klimawandel" ein finanzielles Risiko darstellt. Unternehmen, die nicht angemessen handeln, könnten von der SEC ins Visier genommen werden. Und hier sind die Obamas, die an einen sehr verwundbaren Ort ziehen.

Casa Du Hope and Change liegt direkt am Edgartown Great Pond. Das 29 Hektar große Anwesen bietet einen Blick auf den Atlantischen Ozean.

Denn der Edgartown Great Pond ist nur durch einen dünnen Streifen „Barrier Beach“ vom Atlantik getrennt.

Ein Anstieg des Meeresspiegels hier würde das Anwesen von Obama auslöschen.

Die EGP gilt als besonders anfällig für den „Klimawandel“ und Edgartown ist besonders gefährdet . Hier ist ein Link zu einem Diagramm der hypothetischen Auswirkungen eines Meeresspiegelanstiegs.

Im Sommer ist Martha's Vineyard eine Urlaubsoase für Besucher. Für einen Studenten aus Connecticut war der Sommer eine Gelegenheit, den Klimawandel zu studieren.

Jonathan Pollack, ein kürzlich Absolvent der Geographie an der University of Connecticut, schrieb seine Dissertation mit dem Titel „An Integrated Approach for Developing Adaptation Strategies in Climate Planning: A Case Study of Vulnerability in Dukes County, Massachusetts“, über den steigenden Meeresspiegel und Klimaänderung von Martha's Vineyard.

Bei einem Anstieg des Meeresspiegels um drei Meter schätzt Pollack, dass neun Prozent der Insel durch das Meer verloren gehen würden. Wenn der Meeresspiegel um fünf Meter ansteigt, wären 17 Prozent der Insel verschwunden.

Bestimmte Bereiche sind anfälliger als andere. „Insgesamt laufen Chilmark, Edgartown, Gosnold und West Tisbury Gefahr, das meiste Land durch den Anstieg des Meeresspiegels zu verlieren“, sagte Pollack.

Die Obamas sind, wie bereits erwähnt, in Edgartown.

Ein Anstieg des Meeresspiegels würde über den Barrierestrand rollen , den Teich erreichen, und dann ist Casa Du Hope and Change als nächstes dran.

Der Klimawandel ist kompliziert; Meeresspiegelanstieg ist nicht. Wir leben auf einer Insel – einer verherrlichten Sandbank – und das Meer schließt sich uns an. Sie steigt viel schneller als erwartet. Im letzten Jahrhundert stieg der Meeresspiegel um etwa einen Fuß. Laut einem neuen Bericht des internationalen Arctic Monitoring and Assessment Program wird in diesem Jahrhundert aufgrund der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung ein Anstieg um mindestens 1,5 m erwartet.

Erst letzte Woche betrug die Schätzung des Mainstream-Meeresspiegelanstiegs drei Fuß, aber die neue Zahl von fünf Fuß berücksichtigt die beschleunigte Schmelzrate durch Gletscher, Eiskappen und die riesigen Eisschilde Grönlands und der Westantarktis. Einige Spezialisten halten sogar diese Schätzung für niedrig.

Auf dem Weinberg wird ein fünf Fuß hoher Anstieg im Meer ganze Landstriche verschlingen – Strände, Salzwiesen, Straßen und Häuser. Five Corners in Vineyard Haven werden verschwinden, ebenso wie Teile der Innenstadt von Edgartown und Oak Bluffs.

Das Land, das unsere vielen majestätischen Küstenteiche umgibt, wird unter Wasser sein, einschließlich der Ufer von Chilmark und Edgartown Great Ponds, Sengekontacket und Trapp's Pond, Farm Pond, Sunset Lake und Squibnocket Pond. South Beach, Katama Point und weite Teile der Küste von Chappaquiddick gehen ins Meer verloren. Ein Großteil von Lobsterville wird aufhören zu existieren, ebenso wie mindestens die Hälfte des Felix Neck Wildlife Sanctuary.

Glauben Sie, dass diese „Leute“, wie Obama gerne sagte, das glauben?

WhatsMyElevation listet die Höhe ihres Hauses als 3 Fuß über dem Meeresspiegel auf. Andere platzieren es auf 10 Fuß.

Entweder haben die Obamas eine sehr dumme Investition getätigt oder sie glauben nicht an den Unsinn, für den sie dieses Land bankrott gemacht haben.
https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=https://www.frontpagemag.com/point/2019/08/obama-ocean-mansion-3-10-feet-above-sea-level-daniel-greenfield/&prev=search&pto=aue

Meine Vermutung ist,
dass Obama genau weiß,
dass da keine Gefahr lauert,
nicht umsonst hat er tausende Berater,
und er nur leichtgläubigen Klima-Volltrotteln den IPCC-Fälscher-Schwachsinn erzählt.

Die glauben alles.
Jeden Weltuntergang.
Siehe Corona.

Chronos
18.08.2021, 12:49
(.....)

Was sollte an den Fotos verlogen sein?

#39692

Hank Rearden
18.08.2021, 13:23
Meine Vermutung ist, dass Obama genau weiß, dass da keine Gefahr lauert,
nicht umsonst hat er tausende Berater, und er nur leichtgläubigen Klima-Volltrotteln den IPCC-Fälscher-Schwachsinn erzählt.

Die glauben alles.
Jeden Weltuntergang.
Siehe Corona.


Ganz genau!
Und erschwerend kommt noch der Dunning-Kruger-Effekt hinzu:
Je geringer die Sachkenntnis und je niedriger die Intelligenz, desto sicherer die Überzeugung und desto beleidigender der Ton!
Kann man hier im Forum sehr schön studieren.
Leute, die keinen blassen Schimmer haben, nie ein Buch zum Thema gelesen haben, verkünden hier die regierungsamtlich verkündete Propaganda als ewige Wahrheit
und verdammen Leute, die es besser wissen, zu "Leugnern" (Sic!)!

Süßer
18.08.2021, 13:28
Ich will deine bereits infantile Freude an lustigen Bildchen ja nicht beeinträchtigen, aber wenn du schon mit solchen Vergleichsfotos über den Meeresspiegel Eindruck schinden willst, solltest du zuvor ein bisschen nachdenken, wie man solche Staffagen ganz einfach komponieren kann.

Angenommen, ich wollte genau das illustrieren, was du beweisen möchtest, und wissend, dass der Tidenhub des Atlantiks bei New York bei durchschnittlich rund 3 Feet liegt (1 ft = 1 Foot = ca. 30 cm, also insgesamt runden 90 Zentimetern), würde ich mich mit der Kamera für das zweite Foto dann zur passenden Uhrzeit an der passenden Stelle postieren und warten, bis der Wasserspiegel genau da liegt, wo er auch schon beim ersten Foto anno 1920 lag.

Und dann auf den Auslöser drücken.

Heureka: Damit ist der Beweis erbracht, dass sich die Wasserhöhe des Atlantiks in 100 Jahren um keinen Millimeter änderte!

Und so einfach gestrickte Leute wie du fallen dann sogar noch auf solche billigen Tricks herein.

Man kann Dein Argument auch anders verstehen. Der Tidenhub ist immer noch wesentlich größer, ergo Klimawandel-Argument widerlegt.

PS:
Meiner Überzeugung nach ist das alles Humbug.Der CO2 Gehalt sank auf das heutige Niveau, von 6-8% auf das heutige Niveau von 0,03% nachdem die Evolution die (Laub)Bäume erfand.
Deswegen ist nur denkbar, das die Bäume mit ihrer effizienten Sonnenlichtausnutzung ursächlich verantwortlich für den CO2-Gehalt sind.
Grund für das Gleichgewicht ist die nachlassende Stoffwechelaktivität bei verringertem CO2-Level. Ich sehe nicht, wie der Mensch diese Gleichgewichtlage nachhaltig ändern könnte, es sei denn er erfindet eine wesentlich effektivere Photosynthese oder er rodet weltweit alle Wälder.

MmN sind etliche beobachteten Effekte auf die vermehrte Schefelfreisetzung zurückzuführen. Mit der Erdölförderung (auch Kohle) wird immer Schwefel mitgefördert.
LG

PPS: Könntest Du bitte die Beschimpfung der Diskutenten vermeiden?!

Differentialgeometer
18.08.2021, 13:30
Ganz genau!
Und erschwerend kommt noch der Dunning-Kruger-Effekt hinzu:
Je geringer die Sachkenntnis und je niedriger die Intelligenz, desto sicherer die Überzeugung und desto beleidigender der Ton!
Kann man hier im Forum sehr schön studieren.
Leute, die keinen blassen Schimmer haben, nie ein Buch zum Thema gelesen haben, verkünden hier die regierungsamtlich verkündete Propaganda als ewige Wahrheit
und verdammen Leute, die es besser wissen, zu "Leugnern" (Sic!)!
Also beim Thema Klima kann ich für mich in Anspruch nehmen, mehrere Bücher und noch wesentlich mehr aktuelle Paper gelesen zu haben. Da merke ich den von Dir genannten Effekt eher von der anderen Seite: unkritisches Nachplappern von teilweise überholter Ölpropaganda und Möchtegern-Mavericks unter den Wissenschaftlern oder, ganz tol: fachfremden Flachpfeifen. Jeden, der nicht alle Aspekte eines auch nur rudimentären Klimamodells versteht (inkl. der Physik, der Numerik, dem Herleiten der Differentialgleichungen etc pp) nehme ich schlicht nicht ernst. Und das sind nun mal fast alle User hier und auf der Strasse.

Chronos
18.08.2021, 13:42
Man kann Dein Argument auch anders verstehen. Der Tidenhub ist immer noch wesentlich größer, ergo Klimawandel-Argument widerlegt.
Nein, mein Argument bezog sich lediglich auf die Trickserei mit dem Fotovergleich.

Zur richtigen Zeit aufgenommen, kann man trotz - oder gerade wegen - des Tidenhubs beweisen, dass der Meeresspiegel des Atlantiks zwischen 1920 und 2020 um keinen Millimeter verändert habe.

Solche Mätzchen sind hochgradig unseriös.


PS:
Meiner Überzeugung nach ist das alles Humbug.Der CO2 Gehalt sank auf das heutige Niveau, von 6-8% auf das heutige Niveau von 0,03% nachdem die Evolution die (Laub)Bäume erfand.
Deswegen ist nur denkbar, das die Bäume mit ihrer effizienten Sonnenlichtausnutzung ursächlich verantwortlich für den CO2-Gehalt sind.
Grund für das Gleichgewicht ist die nachlassende Stoffwechelaktivität bei verringertem CO2-Level. Ich sehe nicht, wie der Mensch diese Gleichgewichtlage nachhaltig ändern könnte, es sei denn er erfindet eine wesentlich effektivere Photosynthese oder er rodet weltweit alle Wälder.

MmN sind etliche beobachteten Effekte auf die vermehrte Schefelfreisetzung zurückzuführen. Mit der Erdölförderung (auch Kohle) wird immer Schwefel mitgefördert.
LG
Es ist ziemlich müßig, sich über den Einfluss einer einzigen Stellschraube von vielleicht einem Dutzend für das Klimageschehen zuständiger Stellschrauben auszulassen.
Jeder einzelne Parameter spielt mit hinein.


PPS: Könntest Du bitte die Beschimpfung der Diskutenten vermeiden?!
Sag das bitteschön der großen Mehrheit der HPF-Teilnehmer. Gerade der mit meinem betreffenden Beitrag angesprochene Nutzer @Olliver ist ja meistens auch nicht gerade zimperlich in seiner Tonlage. Insofern passe ich mich nur dem hier mehrheitlich gepflegten Stil an.

Olliver
18.08.2021, 13:43
Man kann Dein Argument auch anders verstehen. Der Tidenhub ist immer noch wesentlich größer, ergo Klimawandel-Argument widerlegt.

PS:
Meiner Überzeugung nach ist das alles Humbug.Der CO2 Gehalt sank auf das heutige Niveau, von 6-8% auf das heutige Niveau von 0,03% nachdem die Evolution die (Laub)Bäume erfand.
Deswegen ist nur denkbar, das die Bäume mit ihrer effizienten Sonnenlichtausnutzung ursächlich verantwortlich für den CO2-Gehalt sind.
Grund für das Gleichgewicht ist die nachlassende Stoffwechelaktivität bei verringertem CO2-Level. Ich sehe nicht, wie der Mensch diese Gleichgewichtlage nachhaltig ändern könnte, es sei denn er erfindet eine wesentlich effektivere Photosynthese oder er rodet weltweit alle Wälder.

MmN sind etliche beobachteten Effekte auf die vermehrte Schefelfreisetzung zurückzuführen. Mit der Erdölförderung (auch Kohle) wird immer Schwefel mitgefördert.
LG

PPS: Könntest Du bitte die Beschimpfung der Diskutenten vermeiden?!

:gp::gp::gp:

Du musst erst einige Beiträge anderer Benutzer bewertet haben, bevor du Süßer erneut bewerten kannst.

Großmoff
18.08.2021, 13:44
Also beim Thema Klima kann ich für mich in Anspruch nehmen, mehrere Bücher und noch wesentlich mehr aktuelle Paper gelesen zu haben. Da merke ich den von Dir genannten Effekt eher von der anderen Seite: unkritisches Nachplappern von teilweise überholter Ölpropaganda und Möchtegern-Mavericks unter den Wissenschaftlern oder, ganz tol: fachfremden Flachpfeifen. Jeden, der nicht alle Aspekte eines auch nur rudimentären Klimamodells versteht (inkl. der Physik, der Numerik, dem Herleiten der Differentialgleichungen etc pp) nehme ich schlicht nicht ernst. Und das sind nun mal fast alle User hier und auf der Strasse.
Wie kannst du es wagen: jeder weiß dass das HPF randvoll mit Koryphäen aus Naturwissenschaft, Medizin und Wirtschaft bestückt ist, von denen jeder einzelne es locker mit den who-is-who der internationalen Forschergemeinschaft aufnehmen kann.

Differentialgeometer
18.08.2021, 13:45
Wie kannst du es wagen: jeder weiß dass das HPF randvoll mit Koryphäen aus Naturwissenschaft, Medizin und Wirtschaft bestückt ist.
Ich weiss: alles Universalgelehrte hier :D

Großmoff
18.08.2021, 13:47
Ich weiss: alles Universalgelehrte hier :D
Merkt man sofort am gepflegten Umgangston. :cool:

Olliver
18.08.2021, 13:49
Nein, mein Argument bezog sich lediglich auf die Trickserei mit dem Fotovergleich.

Zur richtigen Zeit aufgenommen, kann man trotz - oder gerade wegen - des Tidenhubs beweisen, dass der Meeresspiegel des Atlantiks zwischen 1920 und 2020 um keinen Millimeter verändert habe.


Intelligente Menschen würden zumindest erkennen, dass der dramatisierte Weltuntergangs-Meeresspiegelanstieg im Rauschen des Tidenhubes verschwindet.
Ich finde der Bildvergleich veranschaulicht das vorzüglich.

Da brauchts kein Rumprollen auf deinem Niveau.

Wenn du mal in St-Malo Frankreich warst?
Dort ist der Tidenhub 8m, da spielt der minimal steigende Meeresspiegel ÜBERHAUPT KEINE ROLLE.

Zumal er nach dem ModernWarming wieder fällt.
Nach unser aller Ableben.......

Chronos
18.08.2021, 13:53
(....)

Intelligente Menschen würden zumindest erkennen, dass der dramatisierte Weltuntergangs-Meeresspiegelanstieg im Rauschen des Tidenhubes verschwindet.
Ich finde der Bildvergleich veranschaulicht das vorzüglich.


Du hast nicht mal gemerkt, dass du dir mit deinem infantilen Fotovergleich vor dem Hintergrund des Tidenhubs selbst widersprochen hast.

Süßer
18.08.2021, 14:27
Nein, mein Argument bezog sich lediglich auf die Trickserei mit dem Fotovergleich.

Zur richtigen Zeit aufgenommen, kann man trotz - oder gerade wegen - des Tidenhubs beweisen, dass der Meeresspiegel des Atlantiks zwischen 1920 und 2020 um keinen Millimeter verändert habe.

Solche Mätzchen sind hochgradig unseriös.


Es ist ziemlich müßig, sich über den Einfluss einer einzigen Stellschraube von vielleicht einem Dutzend für das Klimageschehen zuständiger Stellschrauben auszulassen.
Jeder einzelne Parameter spielt mit hinein.


Sag das bitteschön der großen Mehrheit der HPF-Teilnehmer. Gerade der mit meinem betreffenden Beitrag angesprochene Nutzer @Olliver ist ja meistens auch nicht gerade zimperlich in seiner Tonlage. Insofern passe ich mich nur dem hier mehrheitlich gepflegten Stil an.


3 x Nein.

Olliver
18.08.2021, 16:02
Du hast nicht mal gemerkt, dass du dir mit deinem infantilen Fotovergleich vor dem Hintergrund des Tidenhubs selbst widersprochen hast.

https://external-content.duckduckgo.com/iu/?u=https%3A%2F%2Fscitechdaily.com%2Fimages%2FExtre me-Sea-Level-Rise-Crop.jpg&f=1&nofb=1
DAS ist infantile Angstmache,
die Erde bekommt DIESEN Meeresspiegel frühestens in 120.000 Jahren,
dann wenn die nächste Zwischeneiszeit WÄRMER als die letzte Eem-Warmzeit werden sollte.

Bis dahin bist selbst du tot.
;)

Sitting Bull
18.08.2021, 18:58
https://external-content.duckduckgo.com/iu/?u=https%3A%2F%2Fscitechdaily.com%2Fimages%2FExtre me-Sea-Level-Rise-Crop.jpg&f=1&nofb=1
DAS ist infantile Angstmache,
die Erde bekommt DIESEN Meeresspiegel frühestens in 120.000 Jahren,
dann wenn die nächste Zwischeneiszeit WÄRMER als die letzte Eem-Warmzeit werden sollte.

Bis dahin bist selbst du tot.
;)


Macht nix wenn die "Tante " absäuft,ist ohnehin hohl in der Birne.:D

Chronos
18.08.2021, 20:48
https://external-content.duckduckgo.com/iu/?u=https%3A%2F%2Fscitechdaily.com%2Fimages%2FExtre me-Sea-Level-Rise-Crop.jpg&f=1&nofb=1
DAS ist infantile Angstmache,
die Erde bekommt DIESEN Meeresspiegel frühestens in 120.000 Jahren,
dann wenn die nächste Zwischeneiszeit WÄRMER als die letzte Eem-Warmzeit werden sollte.

Bis dahin bist selbst du tot.
;)

Dieses Foto der absaufenden Freiheitsstaue ist genauso unseriöse Desinformation wie deine alberne Vergleichs-Collage des angeblich unveränderten Meeresspiegels zwischen 1920 und 2020, nur eben in die entgegengesetzte Richtung.

Gero
18.08.2021, 21:05
Selbst wenn man den anthropogenen Treibhauseffekt für unwahr hält, so ist der sinkende EROI von Öl einen mindestens genau so große Bedrohung der modernen industriellen Zivilisation und erfordert eine Neuausrichtung. Meiner Meinung nach ist Atomkraft die beste Alternative. Gefolgt von Hydro- und Geothermalenergie. Solar und Wind kommen ganz hinten. Vor allem Solar ist in deutschen Breitengraden unsinnig. Die beiden Musterländer in "erneuerbaren" Energien Norwegen und Island (je 97,2% und 100% "erneuerbar") beziehen jeweils 1,4% bzw. 0% ihrer Energie aus Windkraft und beide 0% aus Solar. Dafür Norwegen 96,2% aus Wasserkraft und Island 72,6% aus Wasserkraft und 27,3% aus Geothermie. In der BRD wir diese Tatsache komplett ignoriert. Man kann die Beeinflussung durch Interessengruppen annehmen.

Siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_renewable_electricity_product ion

Schwabenpower
18.08.2021, 22:23
Selbst wenn man den anthropogenen Treibhauseffekt für unwahr hält, so ist der sinkende EROI von Öl einen mindestens genau so große Bedrohung der modernen industriellen Zivilisation und erfordert eine Neuausrichtung. Meiner Meinung nach ist Atomkraft die beste Alternative. Gefolgt von Hydro- und Geothermalenergie. Solar und Wind kommen ganz hinten. Vor allem Solar ist in deutschen Breitengraden unsinnig. Die beiden Musterländer in "erneuerbaren" Energien Norwegen und Island (je 97,2% und 100% "erneuerbar") beziehen jeweils 1,4% bzw. 0% ihrer Energie aus Windkraft und beide 0% aus Solar. Dafür Norwegen 96,2% aus Wasserkraft und Island 72,6% aus Wasserkraft und 27,3% aus Geothermie. In der BRD wir diese Tatsache komplett ignoriert. Man kann die Beeinflussung durch Interessengruppen annehmen.

Siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_renewable_electricity_product ion
Dabei berücksichtigst Du aber nicht, daß Öl nicht nur Grundlage für Treib- und Brennstoffe ist. Es ist auch Grundlage für eine ganze Menge Kunststoffe. Und Medikamente.

Gero
18.08.2021, 22:29
Dabei berücksichtigst Du aber nicht, daß Öl nicht nur Grundlage für Treib- und Brennstoffe ist. Es ist auch Grundlage für eine ganze Menge Kunststoffe. Und Medikamente.

Es geht ja um die Energieproduktion (EROI). Für Kunststoffe kann man Öl dann immer noch verwenden. Man hat sogar mehr davon für diese Zweck übrig wenn die Verwendung zur Energieerzeugung wegfällt.

Olliver
19.08.2021, 06:34
Dieses Foto der absaufenden Freiheitsstaue ist genauso unseriöse Desinformation wie deine alberne Vergleichs-Collage des angeblich unveränderten Meeresspiegels zwischen 1920 und 2020, nur eben in die entgegengesetzte Richtung.

Nein,
das eine sind REALE BILDER,
das andere ist ALARMISTISCHER BULLSHIT ohne Realität.

Olliver
19.08.2021, 06:37
Macht nix wenn die "Tante " absäuft,ist ohnehin hohl in der Birne.:D

Frühestens in 120.000 Jahren,
und selbst dann seeeeeeeeeeeehr sehr unwahrscheinlich.
Vorher isse verrostet.
Längst.

Olliver
19.08.2021, 06:43
Es geht ja um die Energieproduktion (EROI). Für Kunststoffe kann man Öl dann immer noch verwenden. Man hat sogar mehr davon für diese Zweck übrig wenn die Verwendung zur Energieerzeugung wegfällt.

Sehr richtig,
deshalb ist es sinnvoll solar Auto zu fahren,
spart viel Öl.

99% aller Fahrten in Deutschland können solar bzw elektrisch abgedeckt werden.
Elektrisch fahren wir so über 30.000km im Jahr.
Der frühere Erstwagen ist somit heute der Zweitwagen und kommt auf maximal 2-3000 km im Jahr.



Wenn die Hersteller 8 Jahre und 160.000km Garantie geben?
Dann hält er erfahrungsgemäß auch das doppelte.
16 Jahre und 300.000km
Klar, die Kapazität sinkt dann langsam auf 80%, aber in der Praxis merkst du das überhaupt nicht.

Dann nimmst du dir mal deine 10 Jahre und guckst, wieviel Öl du in dieser Zeit verbrannt hast:
10*30000*6/100
18.000 Liter ÖL!

Ich finde das viel.

Olliver
19.08.2021, 06:53
Selbst wenn man den anthropogenen Treibhauseffekt für unwahr hält, so ist der sinkende EROI von Öl einen mindestens genau so große Bedrohung der modernen industriellen Zivilisation und erfordert eine Neuausrichtung. Meiner Meinung nach ist Atomkraft die beste Alternative. Gefolgt von Hydro- und Geothermalenergie. Solar und Wind kommen ganz hinten. Vor allem Solar ist in deutschen Breitengraden unsinnig. Die beiden Musterländer in "erneuerbaren" Energien Norwegen und Island (je 97,2% und 100% "erneuerbar") beziehen jeweils 1,4% bzw. 0% ihrer Energie aus Windkraft und beide 0% aus Solar. Dafür Norwegen 96,2% aus Wasserkraft und Island 72,6% aus Wasserkraft und 27,3% aus Geothermie. In der BRD wir diese Tatsache komplett ignoriert. Man kann die Beeinflussung durch Interessengruppen annehmen.

Siehe: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_renewable_electricity_product ion

Deiner Meinung nach ist Atomkraft die beste Alternative,
sie ist aber in Deutschland leider nicht mehr durchsetzbar.
Völlig illusorisch....

Hydro also Wasserkraft ist gut ausgereizt bei uns,
Uns fehlen die hohen Berge,
deshalb wird es so bei 3-4% bleiben....

Geothermie kannst du aus meiner Sicht vergessen,
ist zZ NULL, und wegen Erdbeben-Rissen und Mio-Kosten für die Bohrungen wird es hoffentlich auch bei NULL BLEIBEN!

Wind ist in Küstennähe effektiv, aber ganz Deutschland zupflastern finde ich voll daneben!


Solar ist in Deutschland sinnvoll, kannst 1000 kWh pro installiertem kWp übers Jahr ernten.
Klar, in Spanien doppelt so viel...........

Schwabenpower
19.08.2021, 07:10
Sehr richtig,
deshalb ist es sinnvoll solar Auto zu fahren,
spart viel Öl.

99% aller Fahrten in Deutschland können solar bzw elektrisch abgedeckt werden.
Elektrisch fahren wir so über 30.000km im Jahr.
Der frühere Erstwagen ist somit heute der Zweitwagen und kommt auf maximal 2-3000 km im Jahr.



Wenn die Hersteller 8 Jahre und 160.000km Garantie geben?
Dann hält er erfahrungsgemäß auch das doppelte.
16 Jahre und 300.000km
Klar, die Kapazität sinkt dann langsam auf 80%, aber in der Praxis merkst du das überhaupt nicht.

Dann nimmst du dir mal deine 10 Jahre und guckst, wieviel Öl du in dieser Zeit verbrannt hast:
10*30000*6/100
18.000 Liter ÖL!

Ich finde das viel.
Dann rechne das mal mit 120.000 km/j und 9 l/100 km. Dann hast Du meinen Verbrauch.

Olliver
19.08.2021, 07:36
Dann rechne das mal mit 120.000 km/j und 9 l/100 km. Dann hast Du meinen Verbrauch.

Du solltest dringend nach Erdöl bohren!
;)


(du hast ja schon ein eAuto für den Nahbereich, läuft doch.....)

Chronos
19.08.2021, 07:48
Nein,
das eine sind REALE BILDER,
das andere ist ALARMISTISCHER BULLSHIT ohne Realität.
Dass der Fotograf des zweiten der beiden Vergleichsfotos des Wasserspiegels vor der Freiheitsstatue den Tidenhub geschickt ausgetrickst hat, hatte ich dir ja schon erklärt.

Solche Fotomanipulationen sind heutzutage leider sehr verbreitet und werden geradezu inflationär zur Täuschung und zur Desinformation der Menschen benutzt. Und Leute wie besonders du mit deinen ständigen Bildchen ohne erklärende Begleittexte sind die Protagonisten dieser Verdummungsversuche.

Das ist so ähnlich wie dein "Rosa Rauschen" bei den Fluktuationen des Atlantik-Tidenhubs.... :haha:

Sammelst du eigentlich auch diese Panini-Bildchen?

Olliver
19.08.2021, 08:11
...
Das ist so ähnlich wie dein "Rosa Rauschen" bei den Fluktuationen des Atlantik-Tidenhubs.... :haha:
...

Das 1/f-Rauschen, auch als rosa Rauschen bezeichnet, ist ein Rauschen, dessen Amplitude mit steigender Frequenz abnimmt. In der Akustik wird 1/f-Rauschen als ein Geräusch empfunden, bei dem ein durchschnittlicher Mensch alle Frequenzbereiche des hörbaren Schallspektrums als etwa gleich laut empfindet.
Zeitliche Darstellung eines beispielhaften 1/f-Rauschsignals

Rosa Rauschen tritt bei vielen verschiedenen Prozessen auf, oft nicht genau mit 1/f-Abhängigkeit, sondern mit 1 / f α {\displaystyle 1/f^{\alpha }} 1/f^{\alpha } und α ≈ 1 {\displaystyle \alpha \approx 1} \alpha \approx 1, aber das dann über mehrere Größenordnungen der Frequenz f {\displaystyle f} f.

https://de.wikipedia.org/wiki/1/f-Rauschen
Wenn du von Technik keine Ahnung hast,
einfach deine stänkernde olle Fresse halten!

Chronos
19.08.2021, 08:19
Wenn du von Technik keine Ahnung hast,
einfach deine stänkernde olle Fresse halten!

Hach, der angebliche Füsiker wieder mal....

Schnell mal bei Wiki das Stichwort "Rosa Rauschen" eingegeben und dann die angezeigte Antwort hierher einkopiert, aber nicht begriffen, um was es sich handelt....

Natürlich gibt es "Rosa Rauschen" bei Frequenzgängen. Wir haben früher bei der Entwicklung von elektroakustischen Komponenten (Lautsprechern, Mikrofonen usw.) zur Messung des Schalldrucks "Rosa Rauschen" (gleitender Frequenzgang mit -3dB pro Oktave) benutzt, um bestimmte verfälschende Effekte bei den Messungen auszuschließen.

Aber es gibt in der Statistik und beim Tidenhub des Atlantiks kein Rosa Rauschen. Da kannst du noch so oft bei Wiki nachschlagen und dich auf den Kopf stellen und mit den Beinen strampeln.... :haha:

MANFREDM
19.08.2021, 08:36
Aber es gibt in der Statistik und beim Tidenhub des Atlantiks kein Rosa Rauschen. Da kannst du noch so oft bei Wiki nachschlagen und dich auf den Kopf stellen und mit den Beinen strampeln.... :haha:

Wie soll der Tidenhub des Atlantik eine Frequenz haben? Das wäre doch ziemlicher Firlefanz.


Du solltest dringend nach Erdöl bohren! ;) (du hast ja schon ein eAuto für den Nahbereich, läuft doch.....)

Dass du reichlich dämlich bist, wird in diesem Posting sonnenklar. Die Endenergie wird zu 38,9 % in mechanische Energie (Transportaufgaben, Maschinenantrieb usw.) umgewandelt und zu 25,6 % in Raumwärme und zu 22,6 % in sonstige Prozesswärme umgesetzt. Auf diese drei Anwendungsbereiche entfallen 87,1 % des Endenergieverbrauchs der Bundesrepublik Deutschland.

Gerade für Heizung solltest du dringend nach Erdöl und Erdgas bohren. Der Verbrauch ist genauso hoch wie der für Verkehr.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/97/Endenergieverbrauch_nach_Bereich_in_Deutschland.sv g/1000px-Endenergieverbrauch_nach_Bereich_in_Deutschland.sv g.png

Olliver
19.08.2021, 09:03
https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=562x10000:format=jpg/path/sd7555170e82d81a6/image/id91ebf7243614dd0/version/1452074730/image.jpg

Der Tidenhub hat eine sinusförmige Frequenz

Chronos
19.08.2021, 10:05
(.....)

Wie soll der Tidenhub des Atlantik eine Frequenz haben? Das wäre doch ziemlicher Firlefanz.

Der Tidenhub selbst stellt für sich ja schon eine rhythmische Wiederholung dar, die man auch als Frequenz bezeichnen kann.

Darüber hinaus gibt es aber auch rhythmische Amplitudenveränderungen der Tiden in längeren Zeitabständen, die durch verschiedene Einflüsse (beispielsweise durch Apogäum bzw. Perigäum des Mondes) hervorgerufen werden und die man ebenfalls als Frequenz darstellen könnte.

Aber das hat alles überhaupt nichts mit einem "Rosa Rauschen" zu tun, wie unser hoffnungsvoller Aspirant für den nächsten Physik-Nobelpreis hier weismachen wollte.... :D

MANFREDM
19.08.2021, 10:08
Der Tidenhub hat eine sinusförmige Frequenz

Nö, der Tidenhub ist unregelmäßig, weil er unter anderem vom Wetter beeinflusst wird. Nur die Maximal- und Minimalpunkte des Tidenhubs sind regelmäßig, Wetter und Wind mal ausgeblendet.

Gero
19.08.2021, 10:31
Sehr richtig,
deshalb ist es sinnvoll solar Auto zu fahren,
spart viel Öl.

99% aller Fahrten in Deutschland können solar bzw elektrisch abgedeckt werden.
Elektrisch fahren wir so über 30.000km im Jahr.
Der frühere Erstwagen ist somit heute der Zweitwagen und kommt auf maximal 2-3000 km im Jahr.



Wenn die Hersteller 8 Jahre und 160.000km Garantie geben?
Dann hält er erfahrungsgemäß auch das doppelte.
16 Jahre und 300.000km
Klar, die Kapazität sinkt dann langsam auf 80%, aber in der Praxis merkst du das überhaupt nicht.

Dann nimmst du dir mal deine 10 Jahre und guckst, wieviel Öl du in dieser Zeit verbrannt hast:
10*30000*6/100
18.000 Liter ÖL!

Ich finde das viel.

Aufgrund vom Skaleneffekten bei einer zentralisieren Energieproduktion so wie der höheren Energieeffizienz des E-Autos (zumindest im Betrieb, was die Herstellung angeht bin ich mir nicht so sicher) würden 100 E-Autos die mit Strom aus einem Ölkraftwerk betrieben werden weniger Öl verbrauchen als 100 Verbrenner.
Die Probleme des E-Autos sind aber andere. Allen voran die Verwendung von seltenen Erden. Aber auch die Haltbarkeit und Entsorgung.
Was deren Lösung angeht bin ich nicht zuversichtlich aber es wäre natürlich wünschenswert.

Olliver
19.08.2021, 10:34
Aufgrund vom Skaleneffekten bei einer zentralisieren Energieproduktion so wie der höheren Energieeffizienz des E-Autos (zumindest im Betrieb, was die Herstellung angeht bin ich mir nicht so sicher) würden 100 E-Autos die mit Strom aus einem Ölkraftwerk betrieben werden weniger Öl verbrauchen als 100 Verbrenner.
Die Probleme des E-Autos sind aber andere. Allen voran die Verwendung von seltenen Erden. Aber auch die Haltbarkeit und Entsorgung.
Was deren Lösung angeht bin ich nicht zuversichtlich aber es wäre natürlich wünschenswert.

Alles wiederverwertbar.
Selbst das Li,
aber bis da nennenswerte Massen anfallen wird es längst andere Akkus etc geben.

Gero
19.08.2021, 10:37
Alles wiederverwertbar.
Selbst das Li,
aber bis da nennenswerte Massen anfallen wird es längst andere Akkus etc geben.

Hoffentlich. Sicher würde ich da aber nicht sein.

Gero
19.08.2021, 10:49
Deiner Meinung nach ist Atomkraft die beste Alternative,
sie ist aber in Deutschland leider nicht mehr durchsetzbar.
Völlig illusorisch....

Hydro also Wasserkraft ist gut ausgereizt bei uns,
Uns fehlen die hohen Berge,
deshalb wird es so bei 3-4% bleiben....

Geothermie kannst du aus meiner Sicht vergessen,
ist zZ NULL, und wegen Erdbeben-Rissen und Mio-Kosten für die Bohrungen wird es hoffentlich auch bei NULL BLEIBEN!

Wind ist in Küstennähe effektiv, aber ganz Deutschland zupflastern finde ich voll daneben!


Solar ist in Deutschland sinnvoll, kannst 1000 kWh pro installiertem kWp übers Jahr ernten.
Klar, in Spanien doppelt so viel...........

Solar hat aber das Problem der seltenen Erden, so wie das Problem des Winters und der Nacht.

Bei Windkraft stimme ich zu, wobei Offshoreanlagen von Naturschutzstandpunkt aus betrachtet auch nicht ideal sind.

Tiefengeothermie ist problematisch aber oberflächennahe Geothermie könnte in geeigneten Regionen zum Heizen verwendet werden.

Wie gesagt. Atomkraft halte ich noch immer für die beste Alternative. Wenn die Leute doch nur nicht so hysterisch wären. Aber ich bin sicher dass in den nächsten 2-3 Jahrzehnten der Wiedereinstieg kommt.

Olliver
19.08.2021, 13:22
Solar hat aber das Problem der seltenen Erden,
Die Zellen bestehen aus Silizium, also SAND, das ist sehr häufig, nicht selten. Glas, Alu und Kupfer sind auch nicht selten und wiederverwertbar.......


...
Bei Windkraft stimme ich zu, wobei Offshoreanlagen von Naturschutzstandpunkt aus betrachtet auch nicht ideal sind.
Dort sind viele Neodynmagete und seltene Erden verbaut.




Tiefengeothermie ist problematisch aber oberflächennahe Geothermie könnte in geeigneten Regionen zum Heizen verwendet werden.
...
Die gibts leider nicht in Deutschland.



Wie gesagt. Atomkraft halte ich noch immer für die beste Alternative. Wenn die Leute doch nur nicht so hysterisch wären. Aber ich bin sicher dass in den nächsten 2-3 Jahrzehnten der Wiedereinstieg kommt.
Selbst in 4 Jahrzehnten NICHT DURCHSETZBAR.
Leider.

tommy3333
19.08.2021, 16:01
https://external-content.duckduckgo.com/iu/?u=https%3A%2F%2Fscitechdaily.com%2Fimages%2FExtre me-Sea-Level-Rise-Crop.jpg&f=1&nofb=1
DAS ist infantile Angstmache,
die Erde bekommt DIESEN Meeresspiegel frühestens in 120.000 Jahren,
dann wenn die nächste Zwischeneiszeit WÄRMER als die letzte Eem-Warmzeit werden sollte.

Bis dahin bist selbst du tot.
;)
So lange hält die Freiheitsstatue nicht durch. Bis dahin wird sie wahrscheinlich eher von irgendwelchen Cancel-Culture/Antirassismus/BLM/Extinction-Rebellion-Spinnern niedergerissen worden sein.