PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111

Ingeborg
03.09.2008, 15:23
Antischall macht Windräder leise

Stehen Windkraftanlagen in der Nähe einer Siedlung, dürfen sie auch bei starkem Wind nicht zu laut werden. Die meisten Anlagen schonen die Ohren der Nachbarn, dennoch kann es trotz sorgfältigster Konstruktion immer wieder vorkommen, dass Lärm entsteht: zum einen durch die Bewegung der Rotorblätter, zum anderen durch Zahnräder, die Schwingungen im Getriebe hervorrufen. Diese werden an den Turm des Windrads weitergeleitet und dort großflächig abgestrahlt – die Anwohner nehmen sie als Brummgeräusche wahr ...

http://www.pm-magazin.de/de/wissensnews/wn_id1754.htm

cycloclasticus
03.09.2008, 21:04
Wie verzweifelt müssen diese Anti-Global-Warming-Fanatiker (und jene die ihnen alles nachplappern) sein? Einer nach dem anderen hängen sie sich grossspurig aus dem Fenster um anschliessend den Totalverriss ihrer Hirngespinste vor die Füsse geworfen zu bekommen. KF befindet sich in bester Gesellschaft :)) :))

http://www.wissenslogs.de/wblogs/blog/klimalounge/medien-check/2008-08-25/treibhauseffekt-widerlegt

http://www.altenergyaction.org/Monckton.html

Skaramanga
04.09.2008, 13:47
Archäologie
Versteinerter Wald entdeckt
In der kanadischen Arktis stehen Reste eines fossilen Waldes heute noch genauso da wie vor 55 Millionen Jahren.

...
Pole waren eisfrei

Vor 55 Millionen Jahren bedeckten diese Wälder Teile der Arktis. Damals waren Nordamerika und der Norden Grönlands noch mit dem europäischen Festland verbunden. „Obwohl diese Gebiete damals fast so weit nördlich lagen wie heute, spricht die Existenz dieser ausgedehnten Wälder für ein generell und weltweit sehr viel wärmeres Klima im Tertiär“, sagt Piepjohn. Die Polargebiete der Erde waren damals eisfrei, in Süddeutschland herrschte ein subtropisches Klima.
...


Ja ja... der Menschengemachte Klimawandel... :))

Oder waren es am Ende die Wale? :rolleyes:

politisch Verfolgter
04.09.2008, 18:43
Als die Welt am stärksten verinselt war, gabs die größten Viecher.
Über diese jüngste Erkenntnis kratzen sich Wiss. verdutzt die Köpfe.
Da isses kein Wunder, daß Solchen der Klimawandel entspringt - viell. auf nimmerwiedersehn.

politisch Verfolgter
04.09.2008, 18:46
...Lärm entsteht: zum einen durch die Bewegung der Rotorblätter, zum anderen durch Zahnräder, die Schwingungen im Getriebe hervorrufen. ...
Und die Sonne strahlt lautlos ins uns umgebende All für uns zudem völlig saubere unermeßlich gewaltige Energiemengen ab.

Ingeborg
05.09.2008, 15:38
Schwachsinn ohne ENDE!

Sprühroboter auf großer Fahrt: Ein britischer Forscher will Hunderte Geisterschiffe auf die Ozeane schicken, die rund um die Uhr Meerwassertropfen in die Luft blasen - das soll die Aufheizung der Atmosphäre bremsen. Die Technik beruht auf der Idee eines deutschen Erfinders, hat aber ihre Risiken.

Krabat
05.09.2008, 16:07
Schwachsinn ohne ENDE!



Sprichst Du wieder mit Dir selbst?

Ingeborg
05.09.2008, 17:20
Meeresspiegel steigt offenbar langsamer
Bis zum Jahr 2100 wird der Meeresspiegel weltweit wahrscheinlich nur um 80
Zentimeter steigen – und nicht um zwei Meter, wie einige Wissenschaftler
bislang prognostizierten.

URL: http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/Klimawandel;art304,2607752

Ingeborg
05.09.2008, 17:31
Künstliche Wolken gegen Klimawandel
Um die Erderwärmung aufzuhalten, verlangen schottische Forscher mehr
Schatten: Schiffe sollen während der Fahrt dauerhaft Meerwasser in die Luft
sprühen, um Wolken zu erzeugen und so die Folgen der
Kohlendioxid-Emissionen (CO2) zu mildern.

URL: http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/Klima;art304,2607102

Skaramanga
05.09.2008, 18:45
Künstliche Wolken gegen Klimawandel
Um die Erderwärmung aufzuhalten, verlangen schottische Forscher mehr
Schatten: Schiffe sollen während der Fahrt dauerhaft Meerwasser in die Luft
sprühen, um Wolken zu erzeugen und so die Folgen der
Kohlendioxid-Emissionen (CO2) zu mildern.

URL: http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/Klima;art304,2607102

Nicht nötig. Die See tut ab Windstärke 5 genau das. Es bilden sich Kämme auf den Wellen, die vom Wind als Gischt verblasen werden: Meerwasser wird in die Luft gesprüht. Voila!

Aber als Geschäftsidee nicht schlecht! Schiffe, die nichts anderes tun als Meerwasser zu versprühen. Warum bin ich nicht darauf gekommen.

A propos CO2: Wird es sich bei diesen Schiffen um Ruderboote oder Motorlose Segler handeln? Und wird das Wasser mit Handpumpen verblasen? Ansonsten könnte es nämlich sein, dass diese Schiffe mit ihren Maschinen mehr CO2 erzeugen, als sie mit ihren Wölkchen binden.

... man wagt sich ja inzwischen kaum noch vorzustellen, was aus der Klima-Ecke noch alles an Abstrusitäten kommen wird. Das ist fast schon eine Kunstrichtung, eine Art "neuer Surrealismus". :cool:

klartext
05.09.2008, 19:02
RWE will Windräder für das Dach
Der Energiekonzern RWE steigt in den Markt für kleine Windenergieanlagen
ein. Dazu haben sich sich die Essener bei einem jungen britischen
Unternehmen eingekauft, das auf private Windräder spezialisiert ist. Haben
die kleinen Mühlen Zukunft?

URL:
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/Unternehmen-RWE-Windkraft;art129,2605334

Ich habe dazu eine eigenes Thema eröffnet. Das ganze ist eher ein Witz, die reine Abzocke

Bärwolf
05.09.2008, 19:06
Common Sense in Groß-Britannien! Die meisten Briten glauben nicht an den menschengemachten Klimawandel!

Eine soeben durchgeführte Umfrage des Observers brachte ein überraschendes Ergebnis: Die meisten Briten glauben nicht an das Märchen vom menschengemachten Klimawandel! (siehe auch hier: ‘Poll: most Britons doubt cause of climate change’, The Observer, June 22; paper version, pp. 1 & 7)
Vielmehr glauben viele, daß die Wissenschaftler das Problem übertreiben. Mehr als die Hälfte glaubt, daß die Regierung den Klimawandel nur benutzt, um verborgene Steuern zu erheben. ...


Die Engländer scheinen tatsächlich weniger blöde als die meisten Deutschen!:D

Ingeborg
05.09.2008, 20:08
Die Tiefsee der Antarktis ist nach jahrelanger Erwärmung wieder kälter geworden. Dies teilte das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) am Montag als Ergebnis einer zehnwöchigen Expedition des Forschungsschiffes „Polarstern“ im Südlichen Ozean mit. Gleichzeitig zeigten Satellitenaufnahmen die höchste Ausdehnung der Eisdecke im antarktischen Sommer seit Aufzeichnungsbeginn.

Jodlerkönig
05.09.2008, 21:30
Derweil toben in Südafrika Schneestürme. :rolleyes:oha.....eine folge des klimawandels.....die nescher bleichen dann auch aus :))

Ingeborg
06.09.2008, 12:17
Westliche Firmen wollen riesige Farmen für Energiepflanzen betreiben, um Öl zu gewinnen. Die einheimischen Bauern und Regierungen werden mit zweifelhaften Versprechen geködert.

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,576541,00.html

1x volltanken oder 1 Jahr essen?

politisch Verfolgter
06.09.2008, 13:44
Gut, das breitet ja nun hinlänglich den Schwachsinn der Einschlägigen aus, die davon gerne schmarotzen möchten.
Haben wir nun Klimaprobleme?
Haben wir viell. Probleme, die mit "Klimaproblemen" nur zugedeckt werden?
Wir haben auf jeden Fall Energieprobleme, deren Auswirkungen wir uns noch gar nicht vorstellen können, wenn immer mehr Menschen einen immer höheren Lebensstandard wollen.
Ob die dann < 1 % der Weltpopulation darstellende dt. Population existiert oder nicht, spielt dabei schon heute gar keine Rolle.
Was also in D intern klimatisch und energetisch veranstaltet wird, spielt sich in einer Wasserpfütze neben einem See ab.
Und wie sieht denn bitte Abhilfe aus?

Ernesto-Che
07.09.2008, 16:58
Wie doof will der Mensch noch werden - reicht der jetzige Stand des Schwachmatentums - noch immer nicht aus ?

Ingeborg
10.09.2008, 11:50
Britischer Umweltminister bezeichnet "Global Warming"-Kampagne als "hysterische Pseudoreligion"

Selbst der britischen Umweltminister Sammy Wilson scheint jetzt gemerkt zu haben, daß Al Gores "vom Menschen verursachte globale Erwärmung" ein Schwindel ist. Gegenüber BBC sagte er kürzlich über die Apostel der angeblichen globalen Erwärmung: "Man hat mich besonders angegriffen, weil ich mich geweigert habe, blind die neue Pseudo-Religion zu akzeptieren, derzufolge wir unsere Wirtschaft dramatisch verändern müssen, um den Klimawandel zu stoppen. Die Taktik der „Grünen Bande" ist, jeden Kritiker ihrer Sicht des Klimawandels als irgendeinen „unwissenschaftlichen Spinner" hinzustellen, der den Fakten nicht zugänglich ist."

Wie wäre es, wenn Herr Wilson auch auf die Finanzspekulationen hinweisen würde, die Leute wie Al Gore und David Blood auf der Grundlage dieses Schwindels mit ihren grünen Hedgefonds erzielen?

http://www.bueso.de/news/britischer-umweltminister-bezeichnet-global-warming-kampagne-als-hysterische-pseudoreligion

Australischer Klimaforscher: keine Beweise für menschengemachte globale Erwärmung durch CO2
18. Juli (CEC) - David Evans, der von 1999 bis 2005 als Berater beim australischen Amt für Klimaerwärmung arbeitete, lehnt jetzt die Theorie der angeblichen globalen Erwärmung, die er einmal unterstützt hatte, völlig ab. In einem Beitrag für Rupert Murdochs nationale Zeitung „The Australian" schrieb Evans, er sei der „rocket scientist" gewesen, der das CO2 -Berechnungsmodel FullCAM (carbon accounting model) entwickelt habe, das Australiens Befolgung des Kyoto-Protokolls in der Flächennutzung und im Forstsektor mißt.

„Wir Wissenschaftler hatten politische Unterstützung, die Regierung hörte auf uns, und verfügten über große Budgets. Wir kamen uns ziemlich wichtig und nützlich vor, zumindestens ich. Es war toll: wir arbeiteten, um den Planeten zu retten."

Evans berichtet in dem Artikel, er habe anfänglich das Beweismaterial „für ziemlich gut" gehalten, aber habe schon damals eingeräumt, daß es nicht eindeutig war. Jetzt sagt er ganz direkt: „Es gibt keine Beweise für die Idee, daß der CO2-Ausstoss in signifikanter Weise zu globaler Erwärmung führen kann, absolut keine. Die Labor-Regierung [in Australien] zerstört absichtlich unsere Wirtschaft, um den Kohlendioxidausstoß zu reduzieren. Man wird sie als kriminell fahrlässig oder ideologisch dumm betrachten, weil sie nicht verstanden haben, wie es wirklich ist. Und wenn die Liberalen diese politische Linie auch unterstützen, wird es ihnen genauso gehen."

Auf dieser Seite schreiben wir für Bürger, die sich nicht gleichschalten lassen wollen. Ob es in den Ohren von Angela Merkel bei solchen Worten auch klingelt, können wir jedoch nicht garantieren.

politisch Verfolgter
10.09.2008, 12:40
hahaha, wieder ne "cv"-Orgie ;-)
Gibts en eigene Meinung, auf die sich eingehen läßt?
"Auf dieser Seite schreiben wir für Bürger" - in dem thread hier?
Multiple Persönlichkeit? ;-)

"Wie wäre es, wenn Herr Wilson auch auf die Finanzspekulationen hinweisen würde, die Leute wie Al Gore und David Blood auf der Grundlage dieses Schwindels mit ihren grünen Hedgefonds erzielen?"
Ist das nun beitragserstellerin-authentisch?
Man will ja nicht mit fiktiven Figuren diskutieren.
Ich würde schon dazu raten, nur eigene Texte zu produzieren, also seine persönliche Meinung authentisch darzustellen.
Hier soll doch darüber diskutiert werden können, was man selbst meint.

Ingeborg
10.09.2008, 14:56
Umfrage - Das geplante Kohlekraftwerk in Mainz erhitzt auf beiden Seiten des Rheins die Gemüter. CDU, Grüne und ÖDP/Freie Wähler wollen nun erneut den Bau verhindern. Wie stehen Sie dazu?


Es sollte auf jeden Fall gebaut werden 13,68 %

Sie sind sinnvoll. Standort am Rhein ist falsch 5,47 %

Kein Neubau, da sie umweltschädlich sind 80,84 %

HIRNGEWASCHEN!

politisch Verfolgter
10.09.2008, 15:57
Solarenergie aus dem All zum tendenziellen Nulltarif in schrankenlos zunehmender Größenordnung. Schon nur unter 1 % positiver Energiesaldo läßt alles ins Unermeßliche steigern.
Statt bemannter Raumfahrt wären die 1 % schon vor Jahrzehnten realisiert gewesen und seither durch permanenten Ausbau exponenziell angestiegen.
Statt kalten Krieg hätten wir heute 1000mal mehr saubere Energie zum tendenziellen Nulltarif.

Ingeborg
15.09.2008, 17:17
KLIMAWANDEL http://i33.tinypic.com/2w5uckz.jpg

Heute nacht ist Schnee gemeldet. *flöt*

Don
15.09.2008, 19:28
KLIMAWANDEL http://i33.tinypic.com/2w5uckz.jpg

Heute nacht ist Schnee gemeldet. *flöt*

Kann passieren. Ich heize grade zum ersten mal schon wieder seit März, nein April, nein im Mai wars glaub ich auch noch saukalt....

Don
15.09.2008, 19:28
Ich erinnere mich, der Juni war auch nix.

politisch Verfolgter
15.09.2008, 22:47
Hoffentlich wird damit der Winter wieder mild.
Kein Schnee und ich peif auf den Sommer.

Ingeborg
16.09.2008, 10:25
Milde Winter sind fein.

Ingeborg
16.09.2008, 10:53
Geschäfte mit heißer Luft –
die Hysterie ums Klima und
ihre Hintergründe

Dirk Maxeiner

Hurra, wir retten die Welt!

Wie Politik und Medien mit der Klimaforschung umspringen.

Immer schriller warnen die Schlagzeilen und Meldungen vor einer unmittelbar bevorstehenden
Klimakatastrophe. Schreckensmeldungen, vereinfachte Schuldzuweisungen und
emotionale Aufladung prägen die Berichterstattung, und Politiker aller Parteien ergreifen die
Chance, sich als Schutztruppe für das Weltklima in Szene zu setzen und dem Bürger Opfer
abzuverlangen – wobei die Erfolgskontrolle erst in ferner Zukunft geschehen kann.
Wie immer, wenn es um die Rettung der Menschheit geht, wird weder Verzug noch
Widerspruch geduldet. Es gibt Wörter, die man nicht benutzen, Wahrheiten, die man nicht
aussprechen, und Fragen, die man nicht stellen sollte. Die Debatte hat einen Punkt erreicht,
an dem unter Wissenschaftlern und Journalisten eine Schweigespirale einsetzt. Niemand
traut sich mehr zu widersprechen.
Angst ist ein gutes Herrschaftsinstrument, doch ein schlechter Ratgeber. Dirk Maxeiner
will seinen Lesern die Angst nehmen und sie in die Lage versetzen, sich ein unabhängiges
Bild von den Vorgängen in unserer Umwelt und Gesellschaft zu machen: Welche Klimaveränderungen
lassen sich tatsächlich messen und beobachten? Gibt es neue Erkenntnisse,
die die dramatische Zuspitzung rechtfertigen? Was sagen Modellrechnungen über die
Zukunft und wie zuverlässig sind sie? Welche Interessen verbergen sich hinter der
Beschwörung der Katastrophe?
Der Autor folgt mit seinem Buch dem Grundsatz: Ein Journalist soll sich mit keiner Sache
gemein machen. Er nimmt die Wissenschaft gegen ihren Missbrauch in Schutz und
beschreibt auffällige Parallelen zu apokalyptischen Erweckungsbewegungen in der Geschichte.
Sein Buch ist eine spannende und unterhaltsame Fallstudie über ein großes Thema des
beginnenden 21. Jahrhunderts.



Der Publizist Dirk Maxeiner war langjähriger
Chefredakteur des Umweltmagazins »Natur«
und gehört zu den streitbaren Geistern in der
Umweltdebatte. Er verfasst eine wöchentliche
Kolumne für die Tageszeitung »Die Welt« und
schrieb zusammen mit Michael Miersch
mehrere Bestseller: »Öko-Optimismus« (1996),
»Lexikon der Öko-Irrtümer« (1998), »Life
Counts – eine globale Bilanz des Lebens« (2002)
sowie »Die Zukunft und ihre Feinde. Wie
Fortschrittspessimisten unsere Gesellschaft
lähmen« (2002). Maxeiner ist Mitglied des
publizistischen Netzwerkes »Die Achse des
Guten« (www.achgut.de).

http://www.wjs-verlag.de/download/vorschau/wjs_Herbst_2007.pdf

kotzfisch
16.09.2008, 10:56
Ingeborg: Das beeindruckt doch diejenigen nicht, die entgegen allen Gesetzen von Logik ein atmosphärisches Treibhaus angesichts der Relationen der Stoffmengen für plausibel halten und an die Märchen extrapolierter Kurven glauben-wobei der Akzent wirklich auf "Glaube" liegt- daher auch ihre unangebrachte Aggresssion-
siehe cyclohexan, oder wie der wie auf Knopfdruck als Schachtelteufel aus der Tiefe des Netzes hervorspringende Kasper heißt.Gähn.

politisch Verfolgter
16.09.2008, 15:16
Wir alle müssen Energie sparen, damit es uns allen immer besser geht, hahaha.
Blöder gehts wohl nicht. Dazu gibts die Idiotenzwinger namens Sozialstaat.
So muß es laufen: für sich selber ein Zigfaches an sauberer Energie zum tendenziellen Nulltarif einfordern, u.a. für Villa&Porsche samt adäquatem lifestyle für z.B. Familie und Nachwuchs.
Dazu high tech Netzwerke rund um die Uhr immer rationalisierungseffizienter nutzen, womit Userdividende die unabdingbaren matriellen Freiheitsgrade bürgerlicher Selbstverwirklichung bringt.
Also weg mit dem Arbeitsgesetzdreck und dem Schwindelwandel.

Ingeborg
16.09.2008, 16:45
Ingeborg: Das beeindruckt doch diejenigen nicht, die entgegen allen Gesetzen von Logik ein atmosphärisches Treibhaus angesichts der Relationen der Stoffmengen für plausibel halten und an die Märchen extrapolierter Kurven glauben-wobei der Akzent wirklich auf "Glaube" liegt- daher auch ihre unangebrachte Aggresssion-
siehe cyclohexan, oder wie der wie auf Knopfdruck als Schachtelteufel aus der Tiefe des Netzes hervorspringende Kasper heißt.Gähn.

Kommt Zeit - kommt Wahrheit. :cool2:

Heute Nacht: 3 Grad

politisch Verfolgter
16.09.2008, 16:58
Die jüngeren historischen "Wahrheiten" kennen wir ja: NS, Kommunismus und mod. Feudalismus - der Planet der Affenschieber.
Dem Dreck ist erst durch Entfernung der Arbeitsgesetzgebung die Grundlage genommen.
Bis dahin generiert Darmflora offener Stellen Umverteilungskapital, das gegen seine Erwirtschafter gerichtet wird, sie immer weiter marginalisiert und zu den "ökonomischen" Schweinezyklen führt (die mildeste Form: sog. "Konjunkturzyklen").
Doch Kapital hat eben den Segen seiner Erwirtschafter zu bezwecken, um deren marktwirtschaftl. Profitmaximierung gehts also.
Genau die ist politisch nicht gewollt, weswegen nachwuchslos nix getan wird.

Skaramanga
17.09.2008, 11:40
Kommt Zeit - kommt Wahrheit. :cool2:

Heute Nacht: 3 Grad

Ich bin vor der "Klimaerwaermung" vorerst mal nach Athen gefluechtet. Das Wochenende war unangenehm schwuel, aber jetzt sind es wieder erfrischende 33 Grad. :cool2: Heute Nacht: 22 Grad. :)) Ihr habts irgendwie uebertrieben mit der CO2-Vermeidung, was?

kotzfisch
17.09.2008, 11:46
Nein, das würde ja dem erbärmlichen Sündenbock Konstrukt CO2 eine negative Wirksamkeit zugestehen,obwohl es fast vollkommen unwirksam ist.

Ingeborg
17.09.2008, 12:32
http://i28.tinypic.com/opzioz.jpg

CO2-AUSATMER

Vom Michel vermieden.

politisch Verfolgter
17.09.2008, 19:17
Bitte keine Affenschieber nachliefern.
So lange high tech Netzwerke bezahlenden usern nicht Villa&Porsche aus den Taschen möglichst kaufkräftiger Nachfrager bezwecken, bitte nicht mal im Traum an Nachwuchs denken, ihm keinen Proletendreck zumuten.
Es macht keinen Sinn, fremde Vermögen zu verzinsen oder Kredite Anderer abtragen zu helfen. Das macht nur für Manager Sinn, die Affenschieber dazu anleiten.
Ist Nachwuchs da, hat er Kapitalzugang zu bekommen, darf also nicht zum Affenschieber marginalisiert werden.

Ingeborg
17.09.2008, 19:53
Mach dich nicht zum Affen.

http://i34.tinypic.com/33jia6o.jpg

politisch Verfolgter
17.09.2008, 20:22
So isses, Menschen benötigen high tech Netzwerke für Villa&Porsche.
Affen benötigen Wärter und Ställe.

Ingeborg
17.09.2008, 22:13
Brauchst du Villa und Porsche?

Ich nicht.

kotzfisch
18.09.2008, 12:24
Wandel war und ist immer- die Hybris der Hysteriker besteht aus zwei Teilen:

1.Den Anspruch alles solle so bleiben wie es ist.
2.Den Machbarkeitswahn,man könne Einfluß nehmen

Kopfschüttel...

kotzfisch
18.09.2008, 12:41
Ein kleiner Auszug aus CICERO:

(inResp.gg.§13 gekürzt)

Die Apokalyptiker vom Dienst

Stets richten sich die Mikrofone auf das gleiche halbe Dutzend Wissenschaftler, von denen man die düstersten Prognosen abrufen kann. Beim Waldsterben war es ebenfalls nur eine Handvoll Experten. Alle anderen wurden als Verharmloser denunziert – damals wie heute. Nicht alle Wissenschaftler sind sich einig. Es sind lediglich alle, die von den deutschen Leitmedien gefragt werden. Und die wissen ihre privilegierte Stellung geschickt zu nutzen, um ihre Kollegen zu denunzieren. „Inzwischen erinnern mich die letzten Zweifler an religiöse Fundamentalisten, mit denen man überhaupt keine Debatte mehr führen kann“, sagt Professor Jochem Marotzke vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.

Dass unter diesen „Fundamentalisten“ zahlreiche besonnene und hoch geehrte Wissenschaftler sind, die teilweise an den Berichten der UN-Klimabehörde IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) mitgearbeitet haben, dürfte Marotzke bekannt sein. Ist der Leibniz-Preisträger Jan Veizer ein Fundamentalist, Henrik Svensmark vom staatlichen dänischen National Space Center, John Christy von der University of Alabama oder Richard S. Lindzen vom Massachusetts Institute of Technology?

Zahlreiche angesehene Klimaforscher zweifeln, weil ihre Messdaten nicht mit der offiziellen Theorie übereinstimmen. Der brachiale Stil, mit dem eine wissenschaftliche These kanonisiert und durchgepeitscht werden soll, irritiert inzwischen auch Anhänger der Mehrheitsmeinung. Zum Beispiel Heinrich Miller, Geophysiker am Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven. „Übertreibung führt zu Abstumpfung“, sagt er und fordert „mehr Offenheit in der Debatte“. Sein Kollege Hans von Storch vom GKSS-Forschungszentrum in Geesthacht, der ebenfalls die vorherrschende Theorie teilt, kritisiert: „Wissenschaftler verfallen in einen Eifer, der geradezu an die Ära McCarthy erinnert.“ Bei einer Umfrage unter 530 Klimaforschern in 27 Ländern, die der Soziologe Dennis Bray zusammen mit von Storch durchführte, war jeder Zehnte absolut überzeugt, dass der Klimawandel auf den Menschen zurückzuführen ist, weitere 46 Prozent tendierten zu dieser Meinung. Beim Rest gab es mehr oder weniger starke Zweifel.

Nun dafür, dass Hans von Storch diese Umfrage durchführte, mutet das Ergebnis schon so an, dass es selbstverständlich starke Zweifel gibt (wie bei jedem wissenschaftlichem Diskurs üblich)Weder ist "science settled" ,noch die
Diskussion abgeschlossen- dies verfügen im übrigen auch nicht die IPCC,PIK oder DKRZ Säulenheiliegn, sondern in einem freien Land ist es immer noch möglich Zweifel anzumelden.

Dies mal nur so ins Stammbuch derjenigen Feinde eines offenen Diskurses, die glauben, Zweiflern psychopathologische Besonderheiten unterstellen zu können.

Selbsternannte Weltenretter und Nervenärzte sozusagen, die selbst keinen EINZIGEN Beweis für die AGW Hypothese vorlegen können (wie auch?).

politisch Verfolgter
18.09.2008, 17:16
Brauchst du Villa und Porsche?

Ich nicht.
Ah ja, also Yacht und Jet, he? ;-)
Als Minimum braucht Jeder den adäquaten Eink.-%Rang.
Herkömmlicher Managerprofit geht leider auf dem Rücken dazu eingeschirrter Ochsen, die Karren Anderer durch den Feudalismussumpf ziehen.
Dazu wieder mal der slogan der Nutznießer: "Ingenieur ist man nicht, die hält man sich."
In Mexiko werden deswegen 3mal so viel DepplInge. wie in USA ausgebildet, obwohl die Bevölkerung nur 1/3 der US(incl. 30 Mio "Illegaler")-Bevölkerung umfasst. Da müßten also in USA 9mal so viel Ing.e nachkommen.

Ingeborg
19.09.2008, 20:11
Great Barrier Reef und der pöse Klimawandel der alles abtötet

Dort stießen die Forscher auf rund 150 neue Arten von Weichkorallen (Alcyoniidae), die der Fachwelt bislang unbekannt waren, sowie auf wissenschaftlich nicht erfasste Familien von Krustentieren.

yahoo.de

Ingeborg
19.09.2008, 21:18
KLIMASCHWINDLER RUDERN ZURÜCK


Wissenschaftler haben im Permafrostboden Kanadas uraltes Eis gefunden. Seit 750.000 Jahren widersteht es allen Warmzeiten - und nährt jetzt die Hoffnung, dass manche Effekte des aktuellen Klimawandels weniger schlimm ausfallen könnten als bislang befürchtet.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,579074,00.html

politisch Verfolgter
19.09.2008, 21:24
Wir benötigen 100 bis 1000mal so viel Energie, natürlich als sauberen Strom aus dem All und Wertschöpfungswandel hin zu Userdividende.
Am Reef war ich von Queensland aus, tolle Gegend.
Im obigen Bericht wurde ein Lebewesen genannt, das auf der Zunge eines Fischs lebt ;-)

Ingeborg
20.09.2008, 12:09
http://i34.tinypic.com/2e16tua.jpg

aufregend

politisch Verfolgter
21.09.2008, 11:49
Geht aber um Villa&Porsche, nicht um Fischzungenbewohner.
Das Regime verweigert sich der umfassenden Nutzung von uns bereits erschlossener Naturgesetze und schirrt stattdessen Ochsenkarawanen ein, die fremde Vermögen auf Karren durch den Feudalismussumpf schleppen und dabei verzinsen.
Für die marktwirtschaftl. Doppelrolle von Anbietern und Nachfragern muß die verbrecherische Arbeitsgesetzgebung weg, ökonomisch und ökologisch hocheffiziente high tech Cluster müssen her, die den betriebslosen Anbietern als Renditeobjekte dienen.
Sozialstaat und ÖD müssen um mind. 90 % reduziert werden.
Also Profit der Anbieter politisch wollen, statt per Sozialstaat und Zuwanderungspolitik den Spaltungswahnsinn des Idiotenzwingers.

Ingeborg
21.09.2008, 20:55
http://i29.tinypic.com/2copwcz.jpg

SCROLLI

politisch Verfolgter
22.09.2008, 20:13
Ist die Arbeitsgesetzgebung weg, wandelt sich das weltweite Lebenslevel hin zu konsumfreundlichem Klima, zur Doppelrolle von Anbietern und Nachfragern. Kaufkraft aus den Taschen der Nachfrager wandert per ökonomischer Hebelwirkung von high tech in die Taschen der Anbieter, die damit breit gestreut kaufkräftige Nachfrager sind.
Was gibtsn da zu scrollen, hahaha?

Ingeborg
22.09.2008, 21:27
Leg doch mal eine andere Schalplatte auf. BITTE.

meckerle
22.09.2008, 21:39
KLIMASCHWINDLER RUDERN ZURÜCK


Wissenschaftler haben im Permafrostboden Kanadas uraltes Eis gefunden. Seit 750.000 Jahren widersteht es allen Warmzeiten - und nährt jetzt die Hoffnung, dass manche Effekte des aktuellen Klimawandels weniger schlimm ausfallen könnten als bislang befürchtet.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,579074,00.html
Man muss gar nicht nach Kanada. Unter dem zurückgehenden Aletschgletschereis, kommen Funde über 3200 Jahre alte Baumwurzeln zum Vorschein.
Das heisst: die Fläche war früher bewaldet.

Und überhaupt und sowieso wurde bei uns Nachtfrost angekündigt. Und das am 22.9. :D

meckerle
22.09.2008, 21:42
http://i34.tinypic.com/2e16tua.jpg

aufregend
Sehr schön.

mara
24.09.2008, 21:33
Dazu habe ich gerade gelesen:
Die Beichte eines Klimawissenschaftlers
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/09/die-beichte-eines-klimawissenschaftlers.html

kotzfisch
25.09.2008, 07:14
Nie im Leben ein Klimaprofi:er schreibt u.a. das Co2 Infrarotfrequenzen "reflektiert"
und dann, dass Co2 "Wärme erzeugt".Welch blühender Unsinn.So etwas behauptet ja nicht mal Rahmstorf,Graßl oder Schellnhuber.Toll!

Die geschilderten sachzwänge (Subventionsabhängigkeit stimmt natürlich.)

Seine esoterischen Ausführungen zu der Mikrowellen-Sendeleistung ist natürlich auf HAARP und Co. gemünzt und angesichts der Energiemassen,die die Atmosphäre bewegen reiner Unsinn.

Ingeborg
25.09.2008, 12:47
Dieses Märchen vom CO2 wird nachgebetet wie eine neue Religion.

Stimmt zwar nix - aber Profit ist halt Profit.

Ernesto-Che
25.09.2008, 17:45
Common Sense in Groß-Britannien! Die meisten Briten glauben nicht an den menschengemachten Klimawandel!

Eine soeben durchgeführte Umfrage des Observers brachte ein überraschendes Ergebnis: Die meisten Briten glauben nicht an das Märchen vom menschengemachten Klimawandel! (siehe auch hier: ‘Poll: most Britons doubt cause of climate change’, The Observer, June 22; paper version, pp. 1 & 7)
Vielmehr glauben viele, daß die Wissenschaftler das Problem übertreiben. Mehr als die Hälfte glaubt, daß die Regierung den Klimawandel nur benutzt, um verborgene Steuern zu erheben. Insgesamt 60 % glauben daß der Klimawandel wohl nicht so schlecht sei wie dargestellt, oder glauben überhaupt nicht daran, daß dieser menschengemacht oder gar ein Problem sei.
Kein Wunder, daß die Initiatoren der Story vom menschengemachten Klimawandel besorgt sind. Hat diese weltweit geführte, alles bisher Dagewesene weit übertreffende Kampagne, - noch viel intensiver geführt als die gegen den IRAK Krieg- wirklich so wenig gebracht? Es sieht wohl so aus. Hoch interessant ist auch das folgende Ergebnis : Zu den besonders Besorgten gehört die gutverdienende, gut gebildete Mittelklasse. Die Rattenfänger aller Couleur werden daraus ihre Schlußfolgerungen zu ziehen wissen.
Trotzig - gegen alle Erkentnisse- ist nur noch das britische Umweltministerium, in einem Statement behauptet es unverdrossen: "Das IPCC ...kommt zu dem Schluß, daß es für den Klimawandel wissenschaftliche Beweise gibt (1), und dieser von Menschen verursacht sei. Er beeinflußt jetzt schon das Leben der Menschen und sein Einfluß wird in Zukunft noch viel größer sein, wenn wir jetzt nichts tun" Der Glaube ersetzt eben die Vernunft"(2) Mit Dank an Benny Peiser (Achgut: und ghw auf Ökologismus )

Michael Limburg EIKE

1 Bedauerlicherweise findet sich in keinem der bisherigen IPCC Assesmentreports von 1990 bis 2007 auch nur ein Beweis dafür, daß
.... Das Co2 ursächlich für den leichten Temperaturansteig von 1976 bis 1998 ist, und
.....daß das von Menschen erzeugte CO2 daran einen meßbaren Anteil hat.


http://www.klima-ueberraschung.de/

Die satellitengemessenen Meerespiegel der Erde sinken seit dem Ausfallen der Sonnenflecken im Dezember 2006. Keine Klimawirkung durch CO2 in den letzten 10 Jahren!

Dipl. Biol. Ernst-Georg Beck 6/2008

http://www.eike-klima-energie.eu/?WCMSGroup_4_3=6&WCMSGroup_6_3=1247&WCMSArticle_3_1247=379

Klima-Überraschung? Welche Klima-Überraschung?
Die Lüge der Klimakatastrophe
Mitte der 80er Jahre war ich als CEO einer US-Firma tätig, die sich exklusiv mit Klimafragen beschäftigte. So konnte es nicht ausbleiben, dass ich als Mitglied in Ausschüssen und Delegationen bei Sitzungen und Tagungen zum Thema Klima Mitwisser und Insider der Beschlüsse der „Großen von Wirtschaft und Politik“ wurde.
Anlässlich einer dieser Meetings, auf denen festgelegt wurde, wie man das Wort „Klimakatastrophe“ kommerzialisieren kann, lernte ich u. a. Nigel Calder, Wissenschaftsautor und ehemaligen Herausgeber von „New Scientist“ kennen. Wir sprachen flüchtig über die Auswirkungen dieser hier geplanten Beschlüsse. Nigel Calder hat die Entstehung des UN-Klimarates IPCC von Anfang an journalistisch begleitet, während ich nur als „Beisitzer“ tätig war. Wir beide ahnten damals nicht, wo die Diskussionen und Beschlüsse für das geplante IPCC hinführen würden.
Nigels Verdienst war und ist es, dass er mitbekam, dass die Institution IPCC, die nunmehr die Menschen auf Erden mit einer fingierten Klimakatastrophe beglückt, nicht dazu gegründet wurde, um wissenschaftliche Arbeiten zu betreiben, sondern einzig und allein politischen Zielen dienen sollte.

...

http://www.klima-ueberraschung.de/show.php?id=11



Die meisten Menschen sind auch doof !!!
Also überrascht mich das alles nicht !!!

politisch Verfolgter
25.09.2008, 20:47
Die Affenschieberkatastrophe braucht Schwindelwandel.

Ingeborg
27.09.2008, 12:42
Gestern kam der ganze Kyoto- und CO2-Schwindel in brutalen Zahlen an die Öffentlichkeit. Während das industriefeindliche EU-Parlament letzte Woche erneut die deutsche Autoindustrie mit CO2-Strafen kaputtmachen wollte - endgültige Abstimmung erfolgt Mitte Oktober -, geht der Ausstoß von Kohlendioxid weltweit lustig weiter! Hauptproduzent ist nun China! Indien wird bald Russland auf Platz 3 überholen, und die Entwicklungsländer sind für über 50% verantwortlich.

China hat die USA als weltweit größter Verursacher von klimaschädlichem Kohlendioxid-Ausstoß überholt. Die Volksrepublik habe vergangenes Jahr 1,8 Milliarden Tonnen Kohlendioxid aus fossilen Brennstoffen ausgestoßen, die USA 1,59 Milliarden Tonnen, heißt es in einer in Washington und Paris vorgestellten Studie des Global Carbon Projects (GCP). Entwicklungsländer sind demnach mittlerweile für mehr als die Hälfte des weltweiten CO2-Ausstoßes verantwortlich.

Während wir Deutschen mit Ökoablässen aller Art gepiesackt werden und Strafen zahlen und zahlen, stiegen die CO2-Emissionen seit 2000 weltweit um das Vierfache, obwohl in Europa selbst gebremst wird.

Diese verheerende Nachricht erschien zumindest in der heutigen Presse nur im Kleingedruckten. Dabei ist das doch ein vernichtender KO-Schlag gegen unsere großen und kleinen deutschen und europäischen Klima-Hitler! Aber die grüne Ökodiktatur geht ihren totalitären Weg bis zum Untergang im Regierungsbunker weiter. Sie wird uns neue Auflagen machen und mehr Geld abpressen, und das CO2 steigt weiter an, und der Rest der Welt lacht sich einen Ast.

Zumindest diesen Sommer - ich weiß, Wetter ist nicht gleich Klima - hielt sich der Temperaturanstieg wieder einmal in Grenzen! Viele haben schon geheizt. Im übrigen dürfte das menschengemachte CO2 nur einen Bruchteil des natürlichen ausmachen. Aber Hauptsache, Sie lieber Leser, fahren mit dem Ökoradl vor, und Moorburg wird verhindert, denn die Klimapolizei hat die letzten 20 Millionen Jahre keine solche Konzentration gemessen!!


http://www.focus.de/auto/news/bruessel-frankfurt-am-main-keine-co2-schonfrist-fuer-europaeische-autobauer_aid_335999.html

politisch Verfolgter
27.09.2008, 13:03
Seit langem schreibe ich ja, in 30 Jahren wirds in Indien+China 4mal so viele Autos wie heute weltweit geben. Dann sinkt die Bevölkerung des deutschen Vielvölkerstaats unter 1 % der Weltpopulation.
Saubere el. Energie gibts grenzenlos im erdnahen All.
Nur 1 % positive Energiebilanz könnte das längst unbeschränkt ausbaubar gemacht haben, während bemannte Raumfahrt völliger Unsinn war und ist.

Ingeborg
01.10.2008, 23:34
Auf dem Brocken gibt es möglicherweise am Wochenende den ersten Schnee der Saison. „Den Meteorologen zufolge können oberhalb 1000 Meter die ersten Flocken fallen. Aber ob der Schnee liegen bleibt, ist fraglich“, sagte ein Sprecher der Wetterwarte auf dem höchsten Berg Norddeutschlands. Der Boden sei noch recht warm, daher sei denkbar, dass der Brocken auch bei Schneefall oder Schneeschauern nicht weiß wird. Im vergangenen Jahr hatte der Winter am 19. Oktober gut sichtbar auf dem 1142 Meterhohen Berg Einzug gehalten - mit einer vier Zentimeter dicken Schneedecke.

bild.de

politisch Verfolgter
02.10.2008, 08:02
Wie gesagt: da pfeif ich doch auf den Sommer, wenns keinen Schnee gibt. Und wer einem mit bild.de daherkommt, hat völlig falsche, abwegig minderwertige Interessen ;-)

Ingeborg
02.10.2008, 15:08
auf dem Mars schnet es schon - die haben wohl viele Emissionzertifikate verkauft?

kotzfisch
03.10.2008, 10:19
Ja, CO2 Flocken- da haben wirs!

Ingeborg
03.10.2008, 14:51
*lach*

der war gut!

Ingeborg
03.10.2008, 20:03
Der Schwarzwald versinkt im Schnee.

kotzfisch
04.10.2008, 10:39
Von wegen "Schwarz"-Wald!

Leila
04.10.2008, 10:56
Ach, der Klimawandel fällt aus? Und ich ließ mir extra ein Abendkleid anfertigen.

politisch Verfolgter
04.10.2008, 12:27
Wenns in der Kiste rappelt, fällt das Abendkleid aus, hahaha ;-)

kotzfisch
04.10.2008, 14:07
Ausfallen- nee, Wandel ja.
Während immer noch verschiedene Hysteriker meinen, das Ende sei nah - menschengemacht,versteht sich - sucht man immer noch nach dem Beweis der lächerlichen AGW Hypothese, den sie immer noch schuldig geblieben sind.

Stattdessen ist Agitation angesagt.

cycloclasticus
04.10.2008, 14:20
Stattdessen ist Agitation angesagt.

A propos Agitation:


http://www.politikforen.net/showthread.php?t=67006 "Jetzt wetten sie schon untereinander!Die Klimaspinner!"

http://www.politikforen.net/showthread.php?t=66688 "Glaubenssysteme"

http://www.politikforen.net/showthread.php?t=66630 "CO2 heizt die Welt-Aberglaube pur"

http://www.politikforen.net/showthread.php?t=66094 "Bewiesen:Es wird kühler!"


http://www.politikforen.net/showthread.php?t=66716 "Des Kaisers neue Kleider"

http://www.politikforen.net/showthread.php?t=65399 "Ersatzreligionen ökologistischer Art"

http://www.politikforen.net/showthread.php?t=64839 "CO2-The satanic gas"

http://www.politikforen.net/showthread.php?t=60494 "Aufklärung war gestern"

http://www.politikforen.net/showthread.php?t=59691 "Glaubenssystem Ökowahn/Klimawahn"

http://www.politikforen.net/showthread.php?t=57972 "Die perfekte Religion"

http://www.politikforen.net/showthread.php?t=57853 "Die Freiheit ist bedroht, nicht das Klima"

http://www.politikforen.net/showthread.php?t=54461 "Koalition der Ökozwangsbeglücker "

http://www.politikforen.net/showthread.php?t=52052 "Ersatzreligion Ökologismus"

http://www.politikforen.net/showthread.php?t=37840 "ÖKOANGST- Kultur der vorsoglichen Befürchtung"

Der gleiche Mist vom gleichen "Copy-Paster" findet sich bei

Bei politikpla.net (kotzfisch)
Bei weltverschwoerung.de (kotzfisch)
Bei freenet.de (bretznpirat)
Bei politik-forum.at (bretznpirat)

Hab ich was vergessen?

Ingeborg
04.10.2008, 14:41
CO2 hat mit dem KLIMA rein gar nichts zu tun. http://i37.tinypic.com/2zzmf4g.jpg

Du bist vermutlich ein hirngewaschener Spiegelleser?

politisch Verfolgter
04.10.2008, 17:38
Mit Klimawandel wird von Profitunterbindung abgelenkt.
Es handelt sich also um Prollshit für Affenschieber.

cycloclasticus
05.10.2008, 00:06
CO2 hat mit dem KLIMA rein gar nichts zu tun.

Soso, weil Du es sagst, oder wie? Oder weil KF es sagt? :)) Es ist schon amüsant zu sehen, dass Du hinter jedem Mist eine Verschwörung vermutest und auch vor den dämlichsten Falschinformationen nicht zurückschreckst ("Genfood" verändert das menschliche Erbgut - :)) ) KF und Du, Ihr seid echt das Dreamteam in der Disziplin "Null Ahnung, aber davon jede Menge". :hihi:

Ingeborg
05.10.2008, 00:11
Ein früher Wintereinbruch hat bis zu 75 Zentimeter (!) Schnee in die Alpenregion gebracht. Zahlreiche Pässe mussten gesperrt werden. Einige Straßen überzogen sich am Samstag mit einer Eisfläche. Besonders schlimm erwischte es Österreich.

Aber die Messungen neben einem Vulkan sagen, wir haben 0,0004 g Co2

und das Klima wird heiß und trocken.

Ingeborg
05.10.2008, 00:13
40 000 000 000 Dollar = Umsatz mit Emisionszertifikaten 2007

Tendenz steigend!

Ernesto-Che
05.10.2008, 09:02
Oh Herr ( oder wer auch immer ) - laß Gras wachsen - die Anzahl der Rindviehcher nimmt ständig zu !!!

kotzfisch
05.10.2008, 09:57
Typisch Cyclo:alle, die anderer Meinung sind, sind Idioten,die sich lediglich angeblich (komisch, woher er das wissen mag?)von "dubiosen" Websites bedienen (so als wäre niemand in der Lage auch Bücher zu lesen, die es gottlob noch gibt!), die als
bezahlte Verleugner angeblich dogmatischer Wahrheiten, die unverrückbar feststehen (wie das Königsgewand bei Hanns Christian Andersen) agieren und auch sonst überhaupt keine Ahnung haben.

Selbst psychiatrische Kategorien wurden schon bemüht.(Laienhaft zwar, aber immerhin).

Beneidenswert diese saturierte Selbstgewißheit, die sich aus uns unbekannten Quellen speist.Es müssen jedenfalls trübe Quellen sein.

Seine Auffassung, die so kindisch, wie wirklichkeitsfremd ist, lechzt immer noch nach einem Splitterchen von Anscheinsbewis, den er bis heute schuldig geblieben ist.

Ein armer Mensch.

Immerhin mit sich selbst zufrieden!

kotzfisch
05.10.2008, 10:03
Äh, Bakterie Cyclo,übrigens, danke für die Links,wußte ich alles schon nicht mehr.

Du mußt interpersonal ein schwer gestörter Mensch sein, wenn Du Dich mit
freien Meinungsäußerungen in Foren von mir,die oft JAHRE zurückliegen derart intensiv befaßt.

Womit Du Dich befassen solltest, ist der Unterschied zwischen Agitation und Diskussion eines Themas.

Geh Dir C2H5 (natürlich OH, es sei denn,Du bist doch Russe!Haha!) kaufen, das beruhigt und Dein tremor wird nachlassen, sonst triffst Du vor lauter Entzug und Hass die Tasten nicht mehr, Du armer Mensch!

kotzfisch
05.10.2008, 10:37
Dank C.ein nettes Zitat:
CO2 heizt die Welt auf.Menschengemachte Klimaerwärmung.
Super! Alle Brennstoff und Energieprobleme sind gelöst.Heizen wir halt mit CO2,wenns so warm macht.

Macht es das? Nein.Arm statt warm wird uns der Hexenwahn von der anthropogenen Erwärmung der Welt machen- über Ökoabgaben,Energie und Umweltkosten.

Reich wird es diejenigen machen, die man in alten Zeiten als "Kriegsgewinnler" bezeichnet hatte-also Al Gores,Gabriels und Töpfers aller Couleur.

Wer das perfide Spiel der neuen Religiosität mit Apokalypse,Heilsversprechung und Ablaß nicht durchschaut geht einer neuen Form scheinbar gerechtfertigtem Faschismus in ökologistischem Gewande auf den Leim (V.Klaus)dem Ökofaschismus,der doch so harmlos daherkommt-seine langen Schatten des
ökologistischen Heilsversprechens aber vorauswirft.Leider um den Preis der Freiheit,wobei immer diejenigen der anderen gemeint ist, die zu beschneiden ist.


Die Freiheit ist bedroht,nicht das Klima.

Volkov
05.10.2008, 10:44
...wegen Bodennebel, stimmts ?

Ingeborg
05.10.2008, 10:57
OKTOBERFEST - mit Glühwein.

Die Prognosen stimmen also! *gacker*

Ingeborg
05.10.2008, 10:58
Dank C.ein nettes Zitat:
CO2 heizt die Welt auf.Menschengemachte Klimaerwärmung.
Super! Alle Brennstoff und Energieprobleme sind gelöst.Heizen wir halt mit CO2,wenns so warm macht.

Macht es das? Nein.Arm statt warm wird uns der Hexenwahn von der anthropogenen Erwärmung der Welt machen- über Ökoabgaben,Energie und Umweltkosten.

Reich wird es diejenigen machen, die man in alten Zeiten als "Kriegsgewinnler" bezeichnet hatte-also Al Gores,Gabriels und Töpfers aller Couleur.

Wer das perfide Spiel der neuen Religiosität mit Apokalypse,Heilsversprechung und Ablaß nicht durchschaut geht einer neuen Form scheinbar gerechtfertigtem Faschismus in ökologistischem Gewande auf den Leim (V.Klaus)dem Ökofaschismus,der doch so harmlos daherkommt-seine langen Schatten des
ökologistischen Heilsversprechens aber vorauswirft.Leider um den Preis der Freiheit,wobei immer diejenigen der anderen gemeint ist, die zu beschneiden ist.


Die Freiheit ist bedroht,nicht das Klima.



Stimmt genau.


AL GORE wird als der schlimmste Heuchler aller Zeiten in die Geschichte eingehen.

kotzfisch
05.10.2008, 11:21
V.Klaus-Blauer Planet in grünen Fesseln.

politisch Verfolgter
05.10.2008, 16:14
Es ist der Planet der Affenschieber, die Fesseln modernen Feudalismus. Der Dreck zieht sich.

Ingeborg
05.10.2008, 20:39
http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimawandel-steht-eine-kleine-eiszeit-bevor_aid_334854.html

Klimawandel
Steht eine kleine Eiszeit bevor?
Die Erde steht möglicherweise vor einer neuen kleinen Eiszeit, wie sie vom 15. bis in das 19. Jahrhundert mit langen Wintern und kalten Sommern herrschte.


Manche Wissenschaftler sagen eine kleine Eiszeit vorausAnlass für diese Befürchtung gibt FOCUS zufolge das rätselhafte Verhalten der Sonne. Im Frühjahr 2007 hatte der elfjährige Sonnenzyklus sein Minimum erreicht. Danach sollte ein neuer Kreislauf beginnen und die solare Aktivität wieder ansteigen. Doch bis heute blieb die Sonne ruhig, Sonnenflecken fehlten fast ganz, der letzte war im August zu sehen. Messdaten des Satelliten „Ulysses“ der US-Raumfahrtbehörde Nasa zeigen zudem, dass der Sonnenwind so schwach ist wie seit 50 Jahren nicht mehr. Manche Forscher fürchten, der Fehlstart könne bedeuten, dass der überfällige Zyklus ganz ausfällt. Weil sich damit auch die auf die Erde eingestrahlte Energie verringert, sei eine Abkühlung unseres Planeten zu erwarten.

politisch Verfolgter
05.10.2008, 23:58
"dass der überfällige Zyklus ganz ausfällt" klingt ja nun gar nicht gut ;-)

cycloclasticus
06.10.2008, 07:36
Aber die Messungen neben einem Vulkan sagen, wir haben 0,0004 g Co2
und das Klima wird heiß und trocken.

:)) Sehr unterhaltsam, bleib dran Inge, bescher' uns noch ein paar Klopfer von dieser Sorte. :))

cycloclasticus
06.10.2008, 07:43
Typisch Cyclo:alle, die anderer Meinung sind, sind Idioten,die sich lediglich angeblich (komisch, woher er das wissen mag?)von "dubiosen" Websites bedienen ...


Was anderes hab ich von Dir noch nie gesehen.




Selbst psychiatrische Kategorien wurden schon bemüht.(Laienhaft zwar, aber immerhin).

Warum sollte ich einen fanatischen Prediger nicht als das bezeichnen was er tatsächlich ist?

cycloclasticus
06.10.2008, 07:47
Wer das perfide Spiel der neuen Religiosität mit Apokalypse,Heilsversprechung und Ablaß nicht durchschaut geht einer neuen Form scheinbar gerechtfertigtem Faschismus in ökologistischem Gewande auf den Leim (V.Klaus)dem Ökofaschismus,der doch so harmlos daherkommt-seine langen Schatten des
ökologistischen Heilsversprechens aber vorauswirft.Leider um den Preis der Freiheit,wobei immer diejenigen der anderen gemeint ist, die zu beschneiden ist.
Die Freiheit ist bedroht,nicht das Klima.

:leier: :leier: :leier: :leier: :rolleyes:

kotzfisch
06.10.2008, 10:07
Schade für Dich, dass Du es nicht verstanden hast.In Zukunft bist Du in meinem Ignorierprogramm.Schwupps!Und wech...!

Daran ändert auch der inflationäre Gebrauch infantiler "Smilies" nichts.

Skaramanga
07.10.2008, 10:15
http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimawandel-steht-eine-kleine-eiszeit-bevor_aid_334854.html

Klimawandel
Steht eine kleine Eiszeit bevor?
Die Erde steht möglicherweise vor einer neuen kleinen Eiszeit, wie sie vom 15. bis in das 19. Jahrhundert mit langen Wintern und kalten Sommern herrschte.
...



Habe eben erst Ende September in Griechenland (!) einen regelrechten (für dortige Verhältnisse) Wintereinbruch erlebt, mit kaltem Nordwind, Sturm und Dauerregen, statt der Saisonüblichen 25-28 Grad und Sonne. Die Leute waren geschockt, die Touristen frustriert. Nicht mal die Ältsten konnten sich an sowas erinnern. Überhaupt war die ganze 2. Septemberhälfte eher verregnet und kühl. Dabei gilt der September in der Ägäis als warmer 100%iger Sommermonat mit Dauersonnenschein. Galt er jedenfalls bisher.

Derweil treiben die Klima-Katastrophler mal wieder die Ozon-Sau durchs Dorf, da das mit der Erwärmung wohl nicht so klappt...

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimawandel-forscher-sehen-ozongefahr_aid_338455.html

Ingeborg
07.10.2008, 14:46
das ewige CO2 - Gedöns, eine Prise bodennahes Ozon, ein bißchen Ozonloch in der Troposphäre, etwas "Klimakollaps" und einen Hauch Feinstaub - Plakette samt EU - Richtlinie, rühre alles schön durcheinander gebe oben drauf noch einen Schlag Erneuerbare Energien - Gesetz und verziere schön mit Streifen von CO2 - Abgabe und Partikelfilterzuschuß: Fertig ist der bundesdeutsche Umweltbrei Marke Gabriel.

*gacker*

politisch Verfolgter
07.10.2008, 15:00
Nur FeudalismusSchweine wollen einen auf den Dreck orientieren ;-)
Wir benötigen den Wertschöpfungswandel, dazu einen grundrechtskonformen Rechtsraum, die Entfernung der Arbeitsgesetzgebung, wiss. flankierte aktive Wertschöpfungspolitik für die vollwertige Marktteilnahme der betriebslosen Anbieter, die damit die Wirtschaft sind.
Dazu hätten wir längst die erdnahe Solarenergie zum tendenziellen Nulltarif erschlossen - immer mehr saubere Energie bei immer weniger Kosten.

Ernesto-Che
10.10.2008, 08:34
Glauben heisst nicht Wissen.

http://img50.imageshack.us/img50/6948/hadcrut3200805am8.gif


---


Richtig !

Und dennoch gibt es soviele Idioten - die immer noch von sich geben ... " Ich glaube nur was ich sehe " ...

Oh - Mann ...
was ich sehe ist Realität - das brauche ich nicht mehr glauben !!!

Glauben heisst einfach nur " Nicht wissen " ...

kotzfisch
10.10.2008, 08:38
Na, wer Klimawandel als Teil natürlicher dynamischer Prozesse akzeptiert, kommt unweigerlich zu dem Schluß, dass hier eine Mafia apokalyptische Ängste schürt.

Und der Politik kommt immer entgegen ,wenn man ein Problem generiert, für das man Scheinlösungen anbietet, ohne auf die wirklichen Probleme einzugehen, die schon PV sehr richtig benannt hat:Ein Großteil der Menschheit muß mit 1-2 USD auskommen pro Tag und da faseln vollgefressenen Mittelstandsirre von Billionen, die sie in Klimaschutz stecken wollen.Wie blöd muß man eigentlich sein?

kotzfisch
10.10.2008, 13:15
Nochmal was Altes von mir:

Zu behaupten ,Geschichte wiederhole sich ,ist eine ahistorische, eine
historizistische Sicht ,deren logische Fehler Karl R. Popper in seinem
Buch „Das Elend des Historizismus“ ausführlich dargestellt hat und
der als „Hypothese“ damit ein für allemal erledigt war.

Es wiederholen sich gelegentlich jedoch Mechanismen, die Menschen benutzen,
um sich Macht über Menschen zu sichern.

Die eleganteste Machtbasis ist diejenige, die nicht auf äußerem Terror
und Unterdrückung beruht, sondern diejenige, die sich dank subtiler Vorbereitung ihre eigene Basis erst schafft.

Diese ist dann perfekt politisch vorbereitet, wenn diejenigen, die im Namen einer Ideologie versklavt oder beherrscht werden sollen, den Grundannahmen,
die jener zugrunde liegen ,selbst glauben.

Üblicherweise ist die Beschwörung einer Apokalypse der erste Schritt, um die nötige Zukunftsfurcht zu erzeugen, der nächste logische Schritt besteht
in der Präsentation einer Rettungsverheißung, die allerdings einen von den ideologischen Heilsbringern festzusetzenden Preis hat.

Ist die Öffentlichkeit erst von der Notwendigkeit der Opfer angesichts der nahenden Katastrophe überzeugt, was für gewöhnlich durch sehr eindrückliche
flankierende Maßnahmen, wie ständiger medialer Präsenz der apokalyptischen Vision; Erschwerung des Medienzuganges für eventuelle Häretiker. Finanzierung und Beauftragung geeigneter Lieferanten von „Tendenzinformationen“ (vorzugsweise aus einem wissenschaftlichen Umfeld) geschieht ,so ist der Weg frei,den angekündigten Preis einzufordern, der in erhöhten Umwelt, Öko- und sonstigen Abgaben besteht und von der tendenziös oder schlicht falsch unterrichteten Öffentlichkeit als der wahrgenommen wird, der ja für das Überleben zu zahlen sei.

Dass es sich bei dieser schamlosen Schwindelei nur darum handelt, an Steuergeld zu kommen unter dem Banner der „Vorreiterrolle“ und der Rettung der Welt vor der drohenden Klimakatastrophe, ist klar.

© kotzfisch 07

Ingeborg
10.10.2008, 14:22
Es wiederholen sich gelegentlich jedoch Mechanismen, die Menschen benutzen,
um sich Macht über Menschen zu sichern.

Das ist doch die Wiederholung!

Alte Männer wollen Profit, Macht, Egogetätschel,

und führen dafür auch Kriege, in denen die anderen sterben müssen.

Wieder und wieder.

politisch Verfolgter
10.10.2008, 16:53
Auch junge Männer und Frauen jeden Alters wollen das.
Immer gehts um Herrschaftsansprüche und Einschränkungszuweisungen. Das wird dann in wiss. Modelle gekleidet - so auch Wirtschaftswissenschaften.
Wer Kriege führt, läßt sich damit von Anderen den Affen schieben. Vermutl. hat Hitler persönlich keinem einzigen Menschen was getan, wohl auch Lenin und Mao nicht.
Das Problem ist das fürs Affenschieben offenbar sehr geeignete menschl. Gehirn, die grundlegende Denkstruktur dieser Spezies. Was man nicht überblickt, dem läßt man sich instrumentalisieren. Das war evolutiv wohl erfolgreich gegenüber archaischen Selektionsbedingungen.
Doch wird sind der Umwelt nicht mehr ausgeliefert, keine Bestien greifen uns an, nur die Menschheit sich nunmehr selbst. Völlig klar läßt sich erkennen, welch unermeßlich freies high tech Leben wir haben könnten, würden wir uns die Naturgesetze dienstbar machen, statt archaischen Instrumentalisierungsreflexen zu folgen.

cycloclasticus
10.10.2008, 19:40
Nochmal was Altes von mir.

Was heisst hier "nochmal"?? Ich frage mich die ganze Zeit, ob überhaupt nochmal irgendetwas Neues von Dir kommt.



Es wiederholen sich gelegentlich jedoch Mechanismen, die Menschen benutzen,
um sich Macht über Menschen zu sichern.

Die eleganteste Machtbasis ist diejenige, die nicht auf äußerem Terror
und Unterdrückung beruht, sondern diejenige, die sich dank subtiler Vorbereitung ihre eigene Basis erst schafft.


Du vergleichst hier den historischen Begriff der Machtergreifung und des Machtmissbrauchs (gehe ich recht in der Annahme, dass das auf Dein Lieblingsthema "Glaube" bzw. die Kirche als Auslegungshoheit desselben gemünzt ist?) mit einer modernen Wissenschaft?! Oder mit der Umsetzung politischer Ziele unter Berufung auf wissenschaftliche Erkenntnisse? Die erste Annahme ist vollkommen lächerlich. Wissenschaft wird international betrieben, in einer Vielzahl von Ländern mit unterschiedlichem politischen Background. Auch wenn Du es nicht glauben willst (Du glaubst ja selbst lieber an das was einfach so, ohne jegliche wissenschaftliche Überprüfung ins Netz gestellt wird), Wissenschaftler arbeiten in erster Linie aus einem wissenschaftlichen Anspruch heraus. Es geht darum Fragen zu beantworten. Nicht um Politik.



Diese ist dann perfekt politisch vorbereitet, wenn diejenigen, die im Namen einer Ideologie versklavt oder beherrscht werden sollen, den Grundannahmen,
die jener zugrunde liegen ,selbst glauben.

Ich ahne schon worauf das hinauslaufen soll. Kannst Du nicht einfach akzeptieren, dass andere Menschen sich lieber durch Argumente überzeugen lassen, die auf wissenschaftlichen Grundlagen basieren, als einem dahergelaufenen Prediger Glauben zu schenken, der permanent etwas von "des Kaisers neue Kleider" faselt? Warum sollte sich die Politik nach jemandem wie Dir richten, der selbst die simpelsten physikalischen Grundlagen nicht verstanden hat und aus seinem Unverständnis heraus überall herumposaunt, dass die Physik total verkehrt sei? In diesem Sinne bist Du kein Deut besser als jene, die noch heute die Mondlandung bezweifeln oder die Gültigkeit der allgemeinen Relativitätstheorie für Unsinn halten.



Üblicherweise ist die Beschwörung einer Apokalypse der erste Schritt, um die nötige Zukunftsfurcht zu erzeugen, der nächste logische Schritt besteht
in der Präsentation einer Rettungsverheißung, die allerdings einen von den ideologischen Heilsbringern festzusetzenden Preis hat.

Das ist eine politische Entscheidung und hat mit der Forschung an Grundsatzfragen NICHTS zu tun.



Ist die Öffentlichkeit erst von der Notwendigkeit der Opfer angesichts der nahenden Katastrophe überzeugt, was für gewöhnlich durch sehr eindrückliche
flankierende Maßnahmen, wie ständiger medialer Präsenz der apokalyptischen Vision; Erschwerung des Medienzuganges für eventuelle Häretiker. Finanzierung und Beauftragung geeigneter Lieferanten von „Tendenzinformationen“ (vorzugsweise aus einem wissenschaftlichen Umfeld) geschieht ,so ist der Weg frei,den angekündigten Preis einzufordern, der in erhöhten Umwelt, Öko- und sonstigen Abgaben besteht und von der tendenziös oder schlicht falsch unterrichteten Öffentlichkeit als der wahrgenommen wird, der ja für das Überleben zu zahlen sei.


Im heutigen Informationszeitalter anzunehmen, es sei möglich gewisse Interessengruppen an der medialen Verbreitung ihrer Ansichten zu hindern, grenzt an undendlich einfallsloser Dämlichkeit. Thesen der Art wie Du sie hier ständig verbreitest, gibt es im Netz zigtausendfach. Du magst Dich vielleicht darüber ärgern, dass sich Deine (überwiegend dem wissenschaftlichen Stand des Mittelalters entsprechenden) Thesen nicht in Fachzeitschriften wiederfinden (zumindest nicht in jenen, die diesen Titel verdient haben), aber das liegt nun schlicht und einfach daran, dass die Wissenschaft sich gewissen Standards verpflichtet hat und die Basis Deiner Thesen nicht einmal den Minimalkonsens eines wissenschaftlichen Standards erfüllen können. Und dann einer Lobby die Stange zu halten, die nichts anderes als tendenziöse Desinformation der Bevölkerung betreibt (Stichwort Heartland Institut und dessen lächerliche Klimakonferenz - gab es auch nur EINEN Beitrag, der den Thesen der Skeptiker wiedersprochen hätte?? Von der Finanzierung will ich erst gar nicht reden), ist an Blauäugigkeit nicht zu überbieten.

kotzfisch
11.10.2008, 10:14
@Skaramanga #340 anknüpfend:

Ja, nun dürfen uns Wetterausreisser,die im Mittel noch völlig normal sind, bzw.innerhalb der Werte,die in diesen Monaten vorkommen,nicht zum Schluß verleiten, ein Beleg für oder wider menschengemachtes GW sei gefunden oder widerlegt.

Diesem Trugschluß unterliegen die AGW Hysteriker ja bereits zur Genüge,indem sie dem Trugschluß "danach deshalb deswegen" unterliegen, vulgo Korrelation mit Kausalität verwechseln.Eine sehr häufige "anthropogene" Fehlerquelle in der "Wissenschaft". Eigentlich DER Anteil "A" beim "AGW"!.
(prominentestes Beispiel CO2 und Temp.Kurve)

Sonst gibts da wenig Neues- die Hysteriker beharren auf ihrer Position und präsentieren der Öffentlichkeit eins ums andere Male immer schrillere und unglaubwürdigere Schreckensbilder, die mit realen Gegebenheiten nichts zu tun haben.

Es ist also zu Religion geronnen.

Der Ökologismus ist die perfekte Religion in einer eher materialistischen und wenig spirituellen Zeit. Er befriedigt die Sehnsucht nach einer spirituellen Heimat mit moralischem Rigorismus, einem für Ideologien kennzeichnenden Alleinvertretungsanspruch und dem aggressiven Gebaren gegen Ketzer und Häretiker.(IPCC, Forderungen nach medialer Ächtung
Gegenüber „Klimaleugnern“- beachte die Ausschwitz Konnotation, etc.)

Die typischen Kennzeichen:

1.Sündenfall (der Mensch als CO2 Emittent)
2.Fegefeuer und Hölle (Die Katastrophe droht)
3.Heilsversprechen (Abwendung der Katastrophe durch drakonische Maßnahmen)
4.Buße (Ökosteuern, Abgaben, Steuerirrsinn)
5.Verfolgung von Andersdenkenden (Sprachregelung; "Leugner",Keine Diskussion mehr, wissenschaftlicher Absolutismus.)

Anhänger des AGW weisen also alle Kennzeichen einer totalitären Geisteshaltung auf und sind in dem Maße, wie sie andere Hypothesen nicht mit wissenschaftlich sauberen Mitteln, sondern mit Agitprop bekämpfen, letztlich als Extremisten einzustufen.

Wissenschaftliche Unabhängigkeit ist dabei vollkommen auf der Strecke geblieben: wird den Skeptikern meist vorgeworfen, sie würden von der Petroindustrie via dubiosen Thinktanks bezahlt-
(Marshall Institute, Cato etc.pp.), sind es die an mit staatlichen Geldern subventionierten Wissenschaftler, die ihre Art der Finanzierung für moralisch so weit überlegen halten.(Merke: Stakeholdergeld stinkt nicht!)

Steuergeld im übrigen auch nicht und es mag an kindliche Naivität grenzen, zu glauben, dabei (also durch steuergeldfinanzierte Forschung im Auftrage der Politik)
käme bei einem Thema wie Klimawandel auch etwas wissenschaftliches dabei heraus, dass nicht der Erwartungshaltung des Auftraggebers entspräche.

Wenn sich Funktionäre wie Schellnhuber (gestern in Nano)
hinstellen und von 15-20 Meter Meeresspiegelanstieg pro 1 Grad Erderwärmung faseln, dann sind neue kabarettistische Höhenflüge nicht weit.

Menschen wie Rahmstorf würden medial ohne Hiobsbotschaft




kaum wahrgenommen und so versucht halt ein jeder zu trommeln, um in der Kakophonie der „Meldungen“,“Studien“ und „Erkenntnisse“ nicht unterzugehen.

Anbei ein nettes Zitat.(Ökologismus.de- wegen §13 gekürzt)

Im Mai berichteten deutsche Klimamodellierer in der Zeitschrift „Nature“, daß die globale Erwärmung reif ist für einen zehnjährigen Urlaub. Aber keine Angst, fügten die Modellierer hinzu: der erbarmungslose Marsch zu Apokalypse wird im Jahr 2020 wieder aufgenommen.
Letzteres ist natürlich eine Vorhersage, nicht eine empirische Beobachtung. Aber es wirft eine nützliche Frage auf: Wenn sogar leichte globale Kühlung eine Beweis für globale Erwärmung liefert, was ist denn dann kein Beweis für globale Erwärmung? Was wir hier haben, ist eine nicht falsifizierbare Hypothese, logischerweise nicht unterscheidbar von der Annahme der Existenz Gottes. Dies bedeutet nicht, daß Gott nicht existiert, oder die globale Erwärmung nicht eintritt. Es bedeutet, daß es nicht Wissenschaft ist.

Zitatende.

Ja, nach den Popperschen Wissenschaftkriterien ist die AGW
keine wissenschaftliche Hypothese, sondern Glaubenssache.

Die Falsifizierbarkeit ist das Problem.

Dazu Trefils Gesetz:

„Traue keinen „Fakten“, die in einer wissenschaftlichen
Pressekonferenz präsentiert werden“

Dr.J.Trefil
Physikprof.
G.Manson University


Man sollte den Klimazirkus eher mit kabarettistischen Mitteln aufs Korn nehmen.

Das hat er verdient – redlich!

politisch Verfolgter
11.10.2008, 16:30
"Wissenschaftler arbeiten in erster Linie aus einem wissenschaftlichen Anspruch heraus. Es geht darum Fragen zu beantworten. Nicht um Politik." steht da oben.
Wir haben uns die Naturgesetze immer dienstbarer zu machen.
Genau dazu sind die Wissenschaften optimiert anzuwenden.
Das ist zentrale Aufgabe der Politik. Keine Politik und damit keine Gesetze dürfen die Einen Anderen instrumentalisieren, von den Einen die Er- und Bewirtschaftung des Vermögens und der Kredite Anderer verlangen, es auch keinesfalls institutionalisiert und öffentl. zwangsfinanziert erzwingen.

Die Wissenschaft ist also nicht wertfrei: ihre Wert hat im Interesse der Menschheit nutzbringend umgesetzt zu werden. Im Bereich der Wirtschaft fehlen dazu sogar immer noch die Wissenschaften, die das bezwecken und flankieren.

Leider sind öffentl. finanzierte Forschung und Lehre von Inhaberinteressen dominiert, bezwecken dazu umverteilungs-marginalisierbare menschl. Kostenfaktoren.
Das ist eine fatale Behinderung der techn.-wiss. Entwicklung.

Ingeborg
11.10.2008, 16:41
In Tschechien gibts so Mofetten - Tümpelchen aus denen CO2 blubbert.

Wenn das der Gore wüsste.

politisch Verfolgter
11.10.2008, 18:23
Heilwasser ;-)

kotzfisch
12.10.2008, 10:46
Schaut Jungs (sorry Inge!).Wissenschaftler sind wie die Maler der Renaissance: sie malen Portraits ihrer Auftraggeber aus der Politik, sie wären dumm, schmeichelten sie jenen nicht ein bißchen dabei.Subtil nur-aber merkbar.

Darum,PV ist es Illusion zu glauben irgendwo fände unpolitisierte,unvoreingenommene oder ergebnisoffene
Wissenschaft statt.

Da ich ein bißchen weiß (über Fachliteratur),wie Pharmauntersuchungen, deren "Studien" oft sensationelle Erfolge von Wirkstoffen in der Praxis "belegen"
enstehen, wundert mich der "poltisch-wissenschaftliche" Komplex im Falle des AGW nicht mehr wirklich.

Komisch auch: im AR 2001 (The scientific base)schrieb das IPCC selbst noch (ehrlicherweise) sinngemäß, das Voraussagen in einem chaotischen, nichtlinearen System wie dem des Klimas unmöglich sind.

Entgegen aller Computermodellierei, obwohl diese Parameterschieberei als
"Wissenschaft" bezeichnet wird und doch damit nichts zu tun hat.

Tja, PV, solange sich mit dieser Art Volksverdummung prächtig Geld verdienen und Menschen unter Kontrolle halten, riesige Funktionärs,Instituts und Bürokratenapparate am Leben erhalten lassen, wird dieser Unfug weiterleben.

Im prinzip als Theorie eine stinkende Leiche, unwissenschaftlich und unbewiesen-aber mit einem haufen illustrer Anhänger und veritablen Gurus.

Don
12.10.2008, 11:01
Schaut Jungs (sorry Inge!).Wissenschaftler sind wie die Maler der Renaissance: sie malen Portraits ihrer Auftraggeber aus der Politik, sie wären dumm, schmeichelten sie jenen nicht ein bißchen dabei.Subtil nur-aber merkbar.
..........................


Der wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung:
"Meeresspiegel steigt noch in diesem Jahrhundert um mehr als einen Meter."

Entsetzlich. Baut mehr Rastplätze an den Autobahnen für die Holländer.

kotzfisch
12.10.2008, 11:32
Tja Don, der Herr Schellnhuber hat sogar von 15-20 Metern pro Grad Erwärmung gesprochen.(ohne rot zu werden!)

Aufgrund irgendwelcher Computermodelle.Ein Mensch mehr, der Modelle mit Fakten verwechselt.Es ist hier an der Zeit, diese Kaffeesatzleserei als Science Fiction zu bezeichnen.
Hier mal eine Übersicht der weltweit anerkannten Messungen (reale Messungen-keine Computersimulationen)

Hadley
RSS
UAH (MSU)
GISS

kotzfisch
12.10.2008, 11:36
Dies sind REALE Messungen, die die Hysterie schwerlich unterstützen, nehme ich an.Unabhängig davon, ob die Physik des AGHE (anthropogenic green house effect)
bezweifelt, oder als wissenschaftlich bewiesen unterstellt wird.

Verglichen mit dem Beginn der Messungen sind wir natürlich seit Beginn des 20 Jahrhunderts auf einem hohen Niveau, das anders aussähe, begönne man diese
Reihe VOR der kleinen Eiszeit, die um 1850 herum wieder in einem "Erwärmungstrend" überging- lange vor AGG-Emissionen natürlich.

kotzfisch
12.10.2008, 11:39
Abgesehen vor den gesellschaftspolitischen Befürchtungen im Hinblick auf einen Totalistarismus des Denkens (Medien,Dogmen,Öffentlichkeit,Manipulation), die man teilen kann, oder auch nicht, geben reale Daten keinen alarmistischen Ruf her.

Schon gar keinen Ruf nach milliardenschweren Investitionen in sinnlose Klimaschutzgeschichten.

Villeicht sollte man sich über sinnvolle Projekte unterhalten, die reale Probleme der Menscheit betreffen.

www.copenhagen-consensus.com

kotzfisch
12.10.2008, 11:43
Wenn man Hypothesen (und nur um eine solche handelt es sich bei AGW) nicht mehr kontrovers diskutieren und diese in Zweifel ziehen darf, ist es um Freiheit schlecht bestellt.

Diejenigen, die diese AGW These verfechten, sind doch in der Bringschuld,diese zu untermaueren, bevor Steuerzahler ihre sauer verdienten Groschen in sinnlose Ablaßprojekte stecken sollen.

Da siehts allerdings verdammt schlecht aus.

Da wird dann der Gegner persönlich niedergemacht (siehe Rahmstorf versus Jan Veizer).

Ingeborg
12.10.2008, 19:07
Lustiger Unterschied, zu den Schätzungen.

Ingeborg
12.10.2008, 19:07
Heilwasser ;-)

vermutlich :))

Ingeborg
12.10.2008, 20:02
http://politikglobal.blogspot.com/search/label/Klimaerwärmung

Ebenso ließe sich sagen, es ist ein Versuch von London und New York die gesamte Welt zu beherrschen. Man darf keineswegs glauben, dies sei einzig über eine NATO möglich, in der die USA die Federführung haben und so auf einen Schlag die EU im Lissabon-Vertrag als Erfüllungsgehilfen eigener Weltmachtansprüche benutzen.

Parallel hierzu wird mit permanenter und massivster Gehirnwäsche die Bevölkerung weltweit im Würgegriff einer angeblich von Menschen verursachten Klimaerwärmung und der damit verbundenen scheinbaren Notwendigkeit einer CO2-Reduzierung gehalten. So wird weltweit propagiert, "erneuerbare Energien" würden einen sogenannten Klimawandel aufhalten. Dabei ist das eigentliche Ziel dieser "Bio-Kraftstoffe" ausgeblendet und bleibt der Masse Mensch verborgen. Ziel dieser "Operation Weltklima" ist die vom Club of Rome geforderte Reduzierung nicht des CO2, sondern der Menschheit und entspricht der von der "Elite" des Council on Foreign Relations aufgestellten Forderung, nur noch 10 bis 20% der Weltbevölkerung zu behalten – der Rest soll ausgerottet werden. Mehr Sklaven braucht das sich als "Elite" dünkende Finanz- und Macht-Kartell nicht, um sich ein Paradies auf Erden zu schaffen.

politisch Verfolgter
12.10.2008, 20:38
Oh Gott, bitte keinen Verschwörungswahn haben.
Allerdings hats mit den 10 % die Bewandnis, daß die eben in D von weiten Teilen des Rests ihr Vermögen verzinsen lassen.
Ausschließlich dem dient der damit durch und durch grundrechtswidrig strukturierte Rechtsraums.
Davon schmarotzen ihn - also den mod. Feudalismus - garantierende einschlägige ÖD-Chargen zwangsfinanziert zuhälterisch geiselnehmend.
Zwangsarbeit, Enteignung, Lehnswesen und Berufsverbot lassend ie SozialstaatsRegimes von den Opfern zwangsfinanzieren, während sie öffentl. Mittel in Privatvermögen pumpen, incl. dem Zins der Staatsgläubiger.

Es gibt nur eine Abhilfe: die Entfernung der Arbeitsgesetzgebung. Dann ist der Treibriemen vom Umverteilungsmotor entfernt, der Idiotenzwinger des Irrenhauses mit eingebautem Affen(schieber)stall wird damit "funktions"unfähig. Sozialstaat und ÖD sind um mind. 90 % abzubauen.
Saubere el. Solarenergie gibts im erdnahen All in Hülle und Fülle zum tendenziellen Nulltarif: je mehr von dort hereingeholt wird, desto billiger wird sie. Wobei das für unsere heutigen Relationen unerschöpflich ist. Wie Ölfelder, aus denen immer länger und immer mehr sprudelt, je mehr Bohrungen niedergebracht werden.

Das Ende
13.10.2008, 17:12
Ich habe gerade durch Zufall diese Seite gefunden. Eigentlich beim Suchen eines SZ Artikels zur Finanzkrise.

http://www.klima-luegendetektor.de/

Ich hab sie mir noch nicht angeschaut als keine falschen Beschuldigungen bitte. :)

Skaramanga
13.10.2008, 17:24
Ich habe gerade durch Zufall diese Seite gefunden. Eigentlich beim Suchen eines SZ Artikels zur Finanzkrise.

http://www.klima-luegendetektor.de/

Ich hab sie mir noch nicht angeschaut als keine falschen Beschuldigungen bitte. :)

Na ja, die prangern ja nur diejenigen an, die (ihrer Meinung nach unberechtigter Weise) auf den CO2-Zug aufspringen, um für sich Werbung zu machen, ohne dass es wirklich zutrifft. Also gegen CO2-Trittbrettfahrer. Natürlich vertreten sie selbst 150%ig das Anthropogene CO2-basierende Klimaänderungsmodell reinsten Wassers.

Sind demnächst wieder irgendwelche Forschungsbudgetentscheidungen fällig? Die "Experten" überschlagen sich derzeit wieder mit Horror- und Katastrophenmeldungen ("... bald keine Gletscher mehr" u.ä.) :D

politisch Verfolgter
13.10.2008, 17:33
Die Hochgebirgsflora hat kein Rückzugsgebiet mehr, womit der Weltuntergang droht.
Wir benötigen den Wertschöpfungswandel, keinen Schwindelwandel vor allem zudem meist verschmarotzter ÖDler, die sich damit Pfründe etablieren wollen.

Das Ende
13.10.2008, 18:15
Na ja, die prangern ja nur diejenigen an, die (ihrer Meinung nach unberechtigter Weise) auf den CO2-Zug aufspringen, um für sich Werbung zu machen, ohne dass es wirklich zutrifft. Also gegen CO2-Trittbrettfahrer. Natürlich vertreten sie selbst 150%ig das Anthropogene CO2-basierende Klimaänderungsmodell reinsten Wassers.

Sind demnächst wieder irgendwelche Forschungsbudgetentscheidungen fällig? Die "Experten" überschlagen sich derzeit wieder mit Horror- und Katastrophenmeldungen ("... bald keine Gletscher mehr" u.ä.) :D

Stimmt.

Der Himalaya soll ja auch schmelzen etc.... ui ui ui. Machen wir uns alle fertig.


Meine Meinung dazu ist:

Es ist gut und schön CO2 Einzusparen und effizientere und umweltschonendere Methoden sollten auch favorisiert werden, wenn es noch wirtschaftlich bleibt.

Aber:

Wie der Mensch eben so ist, schnellt seine Meinung in die Extreme die jenseits von Logik und gesundem Menschenverstand liegt.

Man könnte sagen: Es ist eine Neurose.

lupus_maximus
13.10.2008, 18:39
Stimmt.

Der Himalaya soll ja auch schmelzen etc.... ui ui ui. Machen wir uns alle fertig.


Meine Meinung dazu ist:

Es ist gut und schön CO2 Einzusparen und effizientere und umweltschonendere Methoden sollten auch favorisiert werden, wenn es noch wirtschaftlich bleibt.

Aber:

Wie der Mensch eben so ist, schnellt seine Meinung in die Extreme die jenseits von Logik und gesundem Menschenverstand liegt.

Man könnte sagen: Es ist eine Neurose.

Wie sagten die Gallier immer: Die Spinnen die Linken!

Ingeborg
13.10.2008, 18:45
Na ja, die prangern ja nur diejenigen an, die (ihrer Meinung nach unberechtigter Weise) auf den CO2-Zug aufspringen, um für sich Werbung zu machen, ohne dass es wirklich zutrifft. Also gegen CO2-Trittbrettfahrer. Natürlich vertreten sie selbst 150%ig das Anthropogene CO2-basierende Klimaänderungsmodell reinsten Wassers.

Sind demnächst wieder irgendwelche Forschungsbudgetentscheidungen fällig? Die "Experten" überschlagen sich derzeit wieder mit Horror- und Katastrophenmeldungen ("... bald keine Gletscher mehr" u.ä.) :D

Grade gestern wieder im TV die alte Leier:

Eisbärenausrottung

Und 7 Meter höhres Wasser

Und dass so viel schon abgeschmolzen wäre

- und trotzdem nur 3 mm im Jahr die Meere steigen - wie seit 100 Jahren. :))

Germaninsky
13.10.2008, 19:32
Zitat Ingeborg:
und trotzdem nur 3 mm im Jahr die Meere steigen - wie seit 100 Jahren.
Heute 18:39

Mann..... 3 mm wie wird denn das gemessen ? Bei Sturm Wind und Wetter ???
3 mm, ich hau mich doch jetzt her.

Och Gott die Menschheit verblödet..ich fass das nicht..net net net..Hilffeeee

Ingeborg
13.10.2008, 19:39
Es gibt Messstationen - z. B.

und die ermitteln das - z. B in Sydney.

http://i29.tinypic.com/347e7n8.jpg

Denen würde es auffallen, wenn da was steigt.

Meinst du nicht?

Germaninsky
13.10.2008, 19:47
Tja genau ...wie hoch die Wellen schlagen ......platsch platsch

cycloclasticus
14.10.2008, 07:35
Es gibt Messstationen - z. B.

und die ermitteln das - z. B in Sydney.

http://i29.tinypic.com/347e7n8.jpg

Denen würde es auffallen, wenn da was steigt.

Meinst du nicht?

Klaro Börgel, und damit man die Messstation in Sydney nicht so schnell übersieht, haben sie extra so ein schönes Haus drumherum gebaut. :))

kotzfisch
14.10.2008, 11:16
@Ingeborg-

Messungen des MSpiegels scheinen unheimlich problematisch.
Es gibt eine Vielzahl einander widersprechender Datenreihen.
Ich möchte mich dazu nicht unbedingt festlegen.

Ingeborg
14.10.2008, 11:20
http://i33.tinypic.com/jv4q37.jpg

http://i38.tinypic.com/2gvojux.jpg


gemessen - nicht geschätzt

der Klimaschwindel

http://klimaforschung.net/cgi-bin/weblog_basic/index.php?page_id=23

http://i33.tinypic.com/jv4q37.jpg

lupus_maximus
14.10.2008, 11:21
@Ingeborg-

Messungen des MSpiegels scheinen unheimlich problematisch.
Es gibt eine Vielzahl einander widersprechender Datenreihen.
Ich möchte mich dazu nicht unbedingt festlegen.
Der Meeresspiegel steigt auch, wenn sich der Boden absenkt.
Sollte die Erde ihre Falten beseitigen, saufen wir alle ab!

Ingeborg
14.10.2008, 11:22
@Ingeborg-

Messungen des MSpiegels scheinen unheimlich problematisch.
Es gibt eine Vielzahl einander widersprechender Datenreihen.
Ich möchte mich dazu nicht unbedingt festlegen.

Die Oper Sydney steht direkt am Ufer.

Und es würde auffallen, wenn das Meer 1 Meter höher wäre.

torun
14.10.2008, 11:30
@Ingeborg-

Messungen des MSpiegels scheinen unheimlich problematisch.
Es gibt eine Vielzahl einander widersprechender Datenreihen.
Ich möchte mich dazu nicht unbedingt festlegen.


Hier mal eine kleine Auswahl an offizellen Meßpunkten und Infos über die Messverfahren.
http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6he_%C3%BCber_dem_Meeresspiegel

kotzfisch
14.10.2008, 11:36
Bitte keine Wikipedia Quellen.(Hier aktuell auch ziemlich thematisch daneben!)
@inge
1 Meter fällt freilich auf, es geht aber seriöserweise um Trends.
Kann ich sagen-Meßpunkt 1: 2mm /pA?

Außerdem ist der MS nicht überall auf NN.

torun
14.10.2008, 11:45
Bitte keine Wikipedia Quellen.(Hier aktuell auch ziemlich thematisch daneben!)
@inge
1 Meter fällt freilich auf, es geht aber seriöserweise um Trends.
Kann ich sagen-Meßpunkt 1: 2mm /pA?

Außerdem ist der MS nicht überall auf NN.

Wenn man seriöse Aussagen treffen will bzgl. der Erhöhung des Spiegels, muß man messen. Und nicht nur an einer Stelle sondern rund um den Globus. Und nicht nur einfach an der Latte ablesen. Wenn sich über mehrere Jahre die mittleren Meßwerte erhöhen, dann kann ich auch Aussagen treffen.

kotzfisch
14.10.2008, 11:54
Ja,prinzipiell richtig.Keine Einwände.
Wird auch gemacht.Trotzdem sehr divergente Daten.

kotzfisch
14.10.2008, 11:59
http://tidesandcurrents.noaa.gov/sltrends/sltrends.shtml

Beispiel Auckland/NZ- 1,29mm/pA ohne die Unsicherheiten.

Man darf nicht vergessen ,dass die Ozeane offenbar seit der letzten Eiszeit stets gestiegen sind.

Irgendwelche Kausalaussagen in Bezug auf AGW sind reine Kaffeesatzleserei.

Ingeborg
14.10.2008, 12:13
Natürlich. 3 mm pro Jahr.

Und daran hat sich nichts geändert.

Skaramanga
14.10.2008, 12:23
...
Außerdem ist der MS nicht überall auf NN.

Na ja, groß sind die Unterschiede nicht. Mittelmeer<-> Rotes Meer: Kein Unterschied. Pazifik->Atlantik: +25cm. Nicht so aufregend.

kotzfisch
14.10.2008, 12:51
Skaramanga- Sorry:wir sprechen hier von hundert (!) Metern und noch mehr!

Wir sprechen von gegenläufigen Trends in verschiedenen Meeresgebieten.
(Zuwächse,Abnahmen des mittl.MS)

Don
14.10.2008, 14:02
Skaramanga- Sorry:wir sprechen hier von hundert (!) Metern und noch mehr!

Wir sprechen von gegenläufigen Trends in verschiedenen Meeresgebieten.
(Zuwächse,Abnahmen des mittl.MS)

Das Problem scheint mir hier eher der Mangel an Referenzpunkten zu sein.
"Gib mir einen festen Punkt und ich werde die Welt aus den Angeln heben" Archimedes.
Den haben wir nicht. Nirgends auf der gesamten Erdkruste.

Zum Beispiel heben sich die Alpen jährlich um ein paar Millimeter. Dafür geht die afrikanische Platte in die Tiefe, wodurch mehr Wasser ins Mittelmeer läuft.
Mißt man nun dessen Spiegel stellt sich die Frage wogegen?

Da helfen auch Satellitenmessungen nicht völlig unbestechlich weiter, da deren Bahn ebenfalls von der veränderlichen Gravitation durch Massedifferenzen in den überflogenen Sektoren geringfügig beeinflußt wird.

politisch Verfolgter
14.10.2008, 14:52
Der Wahnsinn ists, vergegenwärtigt man sich mal die Energiemenge, die rund um die Erde ins All verströmt. Wir sind von einem gewaltigen Meer unerschöpflicher Energie umgeben und machen uns stattdessen über jämmerliche irdische Ressourcen her, die zudem von Inhabern territorialisiert und kontingentiert werden.
Die Abläufe im Erdinneren können wir uns nur per high tech relativieren.
Energiezugang aus dem All hätte uns auch längst näher an Abwehrmaßnahmen gegenüber Riesenbrocken gebracht.
Wir sind viel zu sehr auf Inhabereien und irdische Kleinkariertheiten fixiert, bzw. es ist politisch so gewollt.
Bemannte Raumfahrt, Mars und Mond usw. sind völlig unwichtig, gehören erst angegangen, wenn wir die energetische AllErschließung hinbekommen haben.
Es geht nicht um Modellrechnungen, sondern um Energiezugang, also um den Segen der Menschheit.
Nur so kommen wir aus dem Affenschieberdreck raus, aus dem Sumpf modernen Feudalismus. Auch dazu sind userzentrierte high tech Konglomerate globalsierend zu vernetzen. User, das ist die gesamte Menschheit.
Dafür sind alle Politiker voll verantwortlich. Damit endlich das getan werden kann, was dem immer noch mittelalterlich geprägten Wahnsinn abhilft.

Ingeborg
14.10.2008, 15:25
Skaramanga- Sorry:wir sprechen hier von hundert (!) Metern und noch mehr!

Wir sprechen von gegenläufigen Trends in verschiedenen Meeresgebieten.
(Zuwächse,Abnahmen des mittl.MS)

Soll das ein Scherz werden? http://i33.tinypic.com/335fw48.jpg

kotzfisch
14.10.2008, 15:46
Nein Ingeborg- es gibt graviatationsbedingte "Einbeulungen" und "Peaks", die zT.
100-150 Meter von dem gemittelten NN abweichen.Diese "Beulen" haben mit MS
Anstieg durch Prozesse wie Oberflächenerwärmung etc nichts zu tun und auch keine Auswirkungen auf Küstenlinien.Ich weiß gar nicht, warum ich es erwähnte.

Es hat (dieses Phänomen) mit der Diskussion der Messung des MS nichts zu tun!
Sorry.

Ich hatte mich einfach mißverständlich ausgedrückt und Sachen ins Spiel gebracht, die nichts mit dem Thema zu tun haben!

Guckt Ihr:

http://209.85.135.104/search?q=cache:yqv3DYr-o8QJ:op.gfz-potsdam.de/grace/more/wams040801_die_erde_ist_eine_kartoffel.pdf+Beulen+ im+Ozean&hl=de&ct=clnk&cd=4&gl=de

Skaramanga
14.10.2008, 16:00
Nein Ingeborg- es gibt graviatationsbedingte "Einbeulungen" und "Peaks", die zT.
100-150 Meter von dem gemittelten NN abweichen.Diese "Beulen" haben mit MS
Anstieg durch Prozesse wie Oberflächenerwärmung etc nichts zu tun und auch keine Auswirkungen auf Küstenlinien.
....


Na dann wollmer mal hoffen dass ich auf einer meiner Segeltörns nicht mit so einer 100-m-Beule zusammenstoße, aua! :))

politisch Verfolgter
14.10.2008, 16:12
Das ist das durch die Schwerpunktwanderung induzierte Schleudertrauma ;-)
Durch Masseinhomogenität gibts ne Deformation gravitativer und auch zeitlicher Äquipotenziale.
Hängt mit den Aggregierungsmodalitäten permanent max. mit LG tranfsormierter und per dadurch induzierter Raumkrümmung superpopsitionierender el.-magn. Felder zusammen ;-)
Wenigstens wird einem davon nicht übel, auch der Kaffee ruht sanft unter seinem völlig unbewegten Spiegel.
So, hoffentlich wars lustig genug.

kotzfisch
14.10.2008, 16:25
Nee,Skaramnanga: Da wirst Du nichts von merken!

Ingeborg
14.10.2008, 19:47
Na dann wollmer mal hoffen dass ich auf einer meiner Segeltörns nicht mit so einer 100-m-Beule zusammenstoße, aua! :))

pass nur auf! :cool2:

++++++++++++++++++++++++

Man kann doch 20 Stellen auf der Welt dauerhaft beobachten. Und dann mitteln.

Ernesto-Che
14.10.2008, 22:51
Wir titulieren andere als ...

... dummer Hund
... blöde Ziege
... alter Affe
... blöde Sau
und vieles - vieles mehr - dabei reicht ein einziges Schimpfwort ... was auch gleichzeitig alles über Dummheit ausdrückt !!!


... du MENSCH !!!


Wir befinden uns mittendrin - im Klimawandel - und gerade hier sind die Auswirkungen noch dramatischer zu spüren als in Europa ...

Ingeborg
15.10.2008, 11:58
schrei ned so

Skaramanga
15.10.2008, 13:42
...
Wir befinden uns mittendrin - im Klimawandel - und gerade hier sind die Auswirkungen noch dramatischer zu spüren als in Europa ...

Bullstwang... den Aussies ist das Klima doch scheissegal - solange genug Fosters im Kühlschank ist.

politisch Verfolgter
15.10.2008, 13:53
Unermeßlich viel sauberer Strom zum tendenziellen Nulltarif hilft gegen alles, genauso, wie Userdividende.
Da sieht man sofort, was politisch gewollt zu sein hat und warum es nicht gewollt wird.
Der Politdreck will überall keineswegs den Segen der Menschheit bezwecken, sondern einer Klientel von Opfern den Affen geschoben haben. Dieses Grundprinzip ist zu durchbrechen. Es hat uns bereits um 10 000 Jahre Entwicklung gebracht.

Germaninsky
15.10.2008, 20:59
Joup PV,
wir brauchen User Value (was immer das ist ) jo jo

politisch Verfolgter
15.10.2008, 22:46
User sind betriebslose Anbieter, die per value vollwertig am Markt teilnehmen. Das ist damit Managementvorgabe. Dabei gehts also nicht um sog. "Lohn" umverteilungs-marginalisierter Kostenfaktoren, sondern um die leistungsanteilige Ausschüttung individuell mental leistungsäquivalent generierten value (Wertschöpfung).
Die dazu genutzten high tech Cluster lassen sich als rein jur. Personen frei, diversif und synergetisch vernetzen.
Damit geht also deren ökonomische Hebelwirkung in die Taschen der Kapitalerwirtschafter.
So ist die Marktwirtschaft nicht mehr vom mod. Feudalismus stranguliert. Vielmehr gibts damit die Doppelrolle von Anbietern und Nachfragern, die Sinn und Zweck der Marktwirtschaft ist: Profitmaximierung der Anbieter führt zur permanenten Kaufkrafterhöhung dieser Nachfrager.
Alles ist dem rechtsräumlich zu erschließen, es ist wiss. zu flankieren, während keine öffentl. Mittel in Privatvermögen zu pumpen sind.
Das ist dann das Leistungsprinzip einer freiheitlich marktwirtschaftlichen Grundordnung in grundrechtskonformen Rechtsräumen.

Ernesto-Che
17.10.2008, 09:04
Die klimatischen Auswirkungen in Europa - sind an den zu 80% kranken Hirnen schon zu messen !!!

Ingeborg
17.10.2008, 10:25
Bullstwang... den Aussies ist das Klima doch scheissegal - solange genug Fosters im Kühlschank ist.


*lach* bestimmt! :))

Nur der MICHEL macht sich das Höschen naß und blecht.

torun
17.10.2008, 10:27
Zum Thema aktuell

http://nachrichten.t-online.de/c/16/55/23/96/16552396.html

Ingeborg
17.10.2008, 13:36
endlich mal was praktisches..

100 Watt Windrad fürs kleine Geld..

http://www.velacreations.com/makechispito.html

Bauanleitung schön ausführlich..

politisch Verfolgter
17.10.2008, 17:01
1000mal mehr und zudem völlig saubere el. Energie zum tendenziellen Nulltarif ist der Grundanspruch für die der Menschheit adäquaten materiellen Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung.
Dazu haben uns immer bessere Roboter noch mehr Roboter zu bauen.

Ingeborg
18.10.2008, 12:55
Sind die Menschen nicht jetzt schon zum Roboter degradiert?

Ingeborg
18.10.2008, 16:40
Bei den Berichten, pardon, der Panikmache über die Zustände in der nördlichen Polarregion wird immer wieder gerne die Antarktis ausgeblendet. Deren Eispanzer wächst nämlich von Jahr zu Jahr.

Don
18.10.2008, 17:03
Bei den Berichten, pardon, der Panikmache über die Zustände in der nördlichen Polarregion wird immer wieder gerne die Antarktis ausgeblendet. Deren Eispanzer wächst nämlich von Jahr zu Jahr.

Eine neue, bisher völlig übersehene Gefahr.
Der Planet wird unwuchtig.;)

lupus_maximus
18.10.2008, 17:08
Eine neue, bisher völlig übersehene Gefahr.
Der Planet wird unwuchtig.;)
Oh Gott, die Erde fängt an zu eiern!

kotzfisch
18.10.2008, 17:40
Tut sie doch sowieso: Präzession,Nutation.....

Ingeborg
18.10.2008, 21:54
http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2008/1014/uebersicht_energiekosten.jsp

Energie sparen kann man ja trotzdem

lupus_maximus
18.10.2008, 21:58
http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2008/1014/uebersicht_energiekosten.jsp

Energie sparen kann man ja trotzdem
Für wen denn?

Damit die Chinesen ausreichend Energie haben?

Skaramanga
18.10.2008, 22:34
Eine neue, bisher völlig übersehene Gefahr.
Der Planet wird unwuchtig.;)

Das ist er sowieso - ein wenig. Es gibt aber noch eine andere, weitgehend übersehene Gefahr. Es gibt eine Menge Anzeichen dafür, das ein "Polspung" - also eine Umkehrung des Magnetpols - alsbald bevorsteht. Was immer die Geologen unter "alsbald" verstehen. Während das passiert werden die Magnetfeldlinien der Erde zeitweilig spiralförmig um den Planeten verlaufen. Welche Auswirkungen das auf Wetter und Klima haben könnte, kann man nicht mal ahnen. Ich würde aber empfehlen: Fasten your seatbelt

Don
18.10.2008, 22:52
Tut sie doch sowieso: Präzession,Nutation.....

ohgottohgottogottohgott

Don
18.10.2008, 22:53
Das ist er sowieso - ein wenig. Es gibt aber noch eine andere, weitgehend übersehene Gefahr. Es gibt eine Menge Anzeichen dafür, das ein "Polspung" - also eine Umkehrung des Magnetpols - alsbald bevorsteht. Was immer die Geologen unter "alsbald" verstehen. Während das passiert werden die Magnetfeldlinien der Erde zeitweilig spiralförmig um den Planeten verlaufen. Welche Auswirkungen das auf Wetter und Klima haben könnte, kann man nicht mal ahnen. Ich würde aber empfehlen: Fasten your seatbelt

ohgottohgottohgottohgottohgottohgottohgottohgott :hide:

Skaramanga
18.10.2008, 23:31
ohgottohgottohgottohgottohgottohgottohgottohgott :hide:

Guckst Du:

http://www.urquellwasser.eu/forschung/p-m-magazin/F010-steht-uns-ein-polsprung-bevor/F010-steht-uns-ein-polsprung-bevor-bericht.html

http://www.zynzek.de/Polsprung/polsprung.html

http://survival.4u.org/katastrophen/polsprung.htm

Aber behaltet das bitte für Euch, sonst bescheren uns die Politiker bald eine Polsprungsteuer, oder Al Gore beginnt mit Magnetzertifikaten zu handeln.

politisch Verfolgter
19.10.2008, 09:17
Lt. AlphaCentauri-Lesch entstehen in der oberen Atmosphäre durch inonisierenden Sonnenwind elektrische und damit magnetische Felder, die uns auch so vor AllUnbillen schützen.
Für irdische Navigation mags ungünstig sein, wenn Pole springen, wenns sogar mehrere rel. schwache Pole gibt. Die armen Zugviecher könnten viell. desorientiert werden.
Die wandern dann gar dorthin, wose nicht sein sollten.
Die Affenschiebersteuer aufs KostenfaktorMarginalisieren sollte schon weg, egal wie Pole springen.
Kein Mensch braucht den Affen zu schieben.

kotzfisch
19.10.2008, 10:52
Tut sie doch sowieso: Präzession,Nutation.....
ohgottohgottogottohgott


Na,na Don, solltest Du den leichten zynischen Unterton meines Postings nicht mitbekommen haben?


ohgottohgottogott................................. .......

Und Ade zum Thread!

Ernesto-Che
19.10.2008, 11:24
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955
deutscher Physiker und Nobelpreisträger

lupus_maximus
19.10.2008, 11:35
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.1955
deutscher Physiker und Nobelpreisträger
Einstein kann damit aber nur Linke gemeint haben, die Intelligenz der Rechten ist nach meiner Kenntnis unendlich. Deswegen werden die Rechten ja so von den Linken gepiesackt, purer Neid auf deren unendliche Hochintelligenz!

Don
19.10.2008, 12:42
Tut sie doch sowieso: Präzession,Nutation.....
ohgottohgottogottohgott


Na,na Don, solltest Du den leichten zynischen Unterton meines Postings nicht mitbekommen haben?


ohgottohgottogott................................. .......

Und Ade zum Thread!


ohgottohgottogott...............
stammt aus einem Sketch, ich kann mich bloß ums Verrecken nicht mehr dran erinnern aus welchem, und es läßt sich schriftlich auch nicht wirklich darstellen :D

kotzfisch
19.10.2008, 13:42
L O R I O T ?

politisch Verfolgter
19.10.2008, 14:50
Viell. das Abendmahl oder gar am Kreuz, wos "boß ums Verrecken" ging, woran sich aber Zeugen angebl. noch heftig erinnerten, was die dann nahezu kafkaesk schriftlich darstellten?

bernhard44
20.10.2008, 16:50
jetzt legt man noch ne Schippe Horror drauf:


Wissenschaft

20. Oktober 2008, 12:54

WWF: Klimawandel kommt schneller als erwartet

Der Klimawandel kommt laut einem Report der Umweltstiftung WWF schneller und mit dramatischeren Folgen als bisher angenommen. Demnach halten es Wissenschaftler für möglich, dass das sommerliche Packeis der Arktis bis 2040 völlig abschmilzt.
Der Meeresspiegel könne statt der bisher geschätzten maximal 60 Zentimeter sogar um mehr als 120 Zentimeter steigen. Die Folgen für Europas Küstenregionen wären katastrophal.
http://www.arcor.de/content/aktuell/news_wissenschaft/38205378.html

lupus_maximus
20.10.2008, 16:58
jetzt legt man noch ne Schippe Horror drauf:


http://www.arcor.de/content/aktuell/news_wissenschaft/38205378.html
Die Katastrophe durch Linke ist für Europa wesentlich höher!

politisch Verfolgter
21.10.2008, 09:28
Linker Dreck muß eben weg, womit dann die Arbeitsgesetzgebung unhaltbar wird. Ohne Sozzenscheiße kein Kostenfaktorunwesen.

Don
21.10.2008, 10:12
jetzt legt man noch ne Schippe Horror drauf:

Wissenschaft

20. Oktober 2008, 12:54

WWF: Klimawandel kommt schneller als erwartet

Der Klimawandel kommt laut einem Report der Umweltstiftung WWF schneller und mit dramatischeren Folgen als bisher angenommen. Demnach halten es Wissenschaftler für möglich, dass das sommerliche Packeis der Arktis bis 2040 völlig abschmilzt.
Der Meeresspiegel könne statt der bisher geschätzten maximal 60 Zentimeter sogar um mehr als 120 Zentimeter steigen. Die Folgen für Europas Küstenregionen wären katastrophal.

http://www.arcor.de/content/aktuell/news_wissenschaft/38205378.html

Vielleicht sollte jemand den "Wissenschaftlern" vom WWF die Sache mit dem Auftrieb und der gewichtsadäquaten Wasserverdrängung schwimmenden Eises erklären, nachdem das in der Schule offenbar nicht so richtig geklappt hat.

politisch Verfolgter
21.10.2008, 10:18
Tja, das eisige Pack heizt einem ganz schön ein ;-)
Wurde schon mal errechnet, wie sich Meeresspiegelerhöhungen auf den Gezeitenhub auswirken?
Da wird doch mehr ( ;-)) Wasser auf einem höheren level um den ellipsoid wandernden Schwerpunkt herumgeschleudert ;-)

kotzfisch
21.10.2008, 11:39
@Don: offensichtlich hat von denen jeder eine Überschwemmung, wenn er mal einem Caipi zu lange stehen läßt, denn dann läuft ja bekanntlich durch das schmelzende Eis das Glas über,oder? Nun ja, Physik 7. Jahrgangsstufe.

Bruhrahrahar.............

Die Panik richtet sich auf den Eiskörper Grönlands, der bei der vermuteten Netto-Abnahme pro Jahr in 30-50000 Jahren komplett verschwunden wäre.

Fürwahr eine Apokalypse!

Ingeborg
21.10.2008, 11:43
Vielleicht sollte jemand den "Wissenschaftlern" vom WWF die Sache mit dem Auftrieb und der gewichtsadäquaten Wasserverdrängung schwimmenden Eises erklären, nachdem das in der Schule offenbar nicht so richtig geklappt hat.

Wäre schon mal ein guter Ansatz.:]

politisch Verfolgter
21.10.2008, 14:44
Ein eisfreies Gönland sollte sich um locker 100-200 Meter erheben, weils nicht mehr so elend durch einen 1.7 km dicken Eispanzer nach unten gedrückt wird.
Das gibt dann dem YellowstoneSupervulkan das Startsignal, weckt ihn auf.
Da geht bestimmt noch mehr, die Zukunft ist wild.
Die besten Klimawandler sind ja AllGeschosse, so richtige Boliden in speziesrelevanter Größe.

Ingeborg
21.10.2008, 15:44
Wen würde ein Vulkan auf Grönland stören?

politisch Verfolgter
21.10.2008, 15:47
Andere Vulkane könnten vielmehr auf dumme Gedanken kommen. Tu ich doch auch laufend ;-)

Skaramanga
21.10.2008, 17:18
...
Die besten Klimawandler sind ja AllGeschosse, so richtige Boliden in speziesrelevanter Größe.

Ein E.L.E. - fein! Reset. Natur und Klima werden neu gebootet. Geht manchmal nicht anders, wie jeder Windows-Anwender weiss.

Aber Grönland:

http://www.oekologismus.de/?p=246



Es ist durch Satelitenmessungen nachgewiesen, dass das Eis im Inneren von Grönland kontinuierlich mit ca. 6cm/Jahr wächst. Andererseits nimmt der Eisbruch an der Küste Grönlands zu. Zudem wurde festgestellt, dass in dem Zeitraum von 1958 bis 2001 die durschnittliche Küstentemperatur von Grönland entgegen dem weltweiten Trend (+0,53 °C) um 1,29 °C gefallen ist.


So wird das aber nix.

Aber Jellystone wird so oder so irgendwann platzen. Ka-Wummmm ... game over.

Ernesto-Che
21.10.2008, 17:21
Einstein kann damit aber nur Linke gemeint haben, die Intelligenz der Rechten ist nach meiner Kenntnis unendlich. Deswegen werden die Rechten ja so von den Linken gepiesackt, purer Neid auf deren unendliche Hochintelligenz!


Einmal dachte ich - ich hätte Unrecht ... aber ich hatte mich geirrt !

politisch Verfolgter
21.10.2008, 17:55
Au, das Aboriginal hat sich wieder mal geirrt.
Immerhin hat er einmal gedacht ;-)

Ingeborg
21.10.2008, 18:02
das war ja witzig :)

politisch Verfolgter
21.10.2008, 21:27
scroll

cycloclasticus
24.10.2008, 11:37
Da helfen auch Satellitenmessungen nicht völlig unbestechlich weiter, da deren Bahn ebenfalls von der veränderlichen Gravitation durch Massedifferenzen in den überflogenen Sektoren geringfügig beeinflußt wird.

Da bist Du offensichtlich nicht ganz auf dem aktuellen Stand. Im GRACE (Gravity Recovery and Climate Experiment) wurden die Messdaten von zwei Satelliten verwendet, die hintereinander im Orbit kreisen. Die Abweichungen im Gravitationsfeld können so sehr genau berechnet werden.

Mit Hilfe dieser Methode konnte auch der Eisverlust auf Grönland zwischen 2003 und 3008 abgeschätzt werden.

http://www.sciencedaily.com/releases/2008/09/080930081355.htm

Arrhenius
24.10.2008, 12:09
Oiso no 18000 Joah bis das Grönlond eisfrei iss?

Ingeborg
25.10.2008, 14:22
Ein Beispiel der Instrumentalisierung der Wissenschaft zur machtpolitischen Propaganda war der sogenannte "Klimaschutz". Kaum war die Finanzkrise in Gang gebracht, wechselte die Klimakatastrophe auf den Rücksitz, und die wegen ihrer Gelder Verängstigten vergaßen schnell diejenigen, die sie zuvor mit dem Klimaschutz genauso wie mit Osama bin Laden, 9/11, mit Haiders oder Möllemanns "Unfällen" usw. genasführt hatten. Wird der kleine Mann durch einen "Spinner" auf eine Lügerei aufmerksam gemacht, wirft er allenfalls eine "Entrüstung", schimpft und wendet sich dem nächsten Loch zu, um hineinzufallen. Was lernt er daraus? Niemandem zu trauen und beruft sich im gleichen Atemzug auf das, "was er mit eigenen Augen gesehen hat", wo? "im Fernsehen!" Was hat es ihm also gebracht? Entrüstung! Diese scheint für manche ein gutes Gefühl zu sein, jedenfalls bildete sie die Geschäftsgrundlage für Medien wie die Bildzeitung. Schimpfen entlastet und hilft weiterzumachen wie bis her.

Wer denkt angesichts der Tatsache, daß in der Arktis das Meereis schon um 27% größer (größer!) ist als im letzten Jahr noch an diejenigen, die uns erst vor kurzem eingeredet haben, es würde abnehmen und bald ganz verschwinden. Wenn juckt es, daß in Alaska - und nicht nur dort - die Gletscher seit geraumer Zeit ungewöhnlich schnell wachsen, wo sie doch angeblich abschmelzen? Nur ein kalter Ausnahmesommer? Wen kümmert es, daß in den USA seit dem Zweiten Weltkrieg in fünf von sieben Jahrzehnten eine Klimaabkühlung stattgefunden hat, wo doch alle von der drohenden Klimaerwärmung überzeugt sind, und daß weltweit die Abkühlung der letzten 16 Monaten die angebliche Klimaerwärmung der letzten 20 Jahre rückgängig gemacht hat. Alle entscheidenden Trends, vor allem der Sonne und des Sonnenwindes, deuten auf eine weitere Abkühlung hin, nur der 0,038prozentige CO2-Anteil der Atmosphäre scheint noch weiter zu steigen. Und ein Wissenschaftler nach dem anderen distanziert sich aus Furcht um seine Reputation von der Klimapropaganda (Quelle). Doch die Bundesregierungen fordert weiter teure Maßnahmen gegen eine drohende Klimaerwärmung und aufgebrachte Demonstranten bekämpfen den Bau leistungsfähiger Kraftwerke (Kohle, Kernenergie). Die radikalsten Bußprediger, wie die Regierungsberater Schellnhuber und Rahmstorf, nennen gestützt auf die Menge der Ja-Sager die anderen "Spinner".

www.spatzseite.de

Ingeborg
25.10.2008, 15:22
GREENPEACE ist wirklich nur noch ekelerregend.

Deren Sprechen hat grade im TV verzapft:

"Wegen des Klimawandels müsse die Altstadt von Köln aufgegeben werden. Weil die sowieso überflutet wird."

Jede Begradigung, jede Abholzung, alles ist jetzt entschuldigt.

Das böse CO2 wars.

Emissionshandel ole! :evil:

politisch Verfolgter
26.10.2008, 08:36
Ekelerregend ist die verbrecherische Arbeitsgesetzgebung, von der u.a. greenpeace schmarotzt. Ohne modernen Feudalismus gäbs das Zeugs erst gar nicht.

Ingeborg
26.10.2008, 15:41
Die Forschung schreitet voran und viele neuere Erkenntnisse widersprechen den katastrophischen Vorhersagen. Wissenschaftler, die sich mit natürlichen Einflüssen aufs Klima – etwa denen der Sonne – beschäftigen, sagen, dass der Einfluss des Menschen aufs Klima geringer als angenommen sein könnte. Klimahistoriker geben zu bedenken, dass es in der Vergangenheit immer wieder einmal wärmer war und dass diese Warmzeiten gut waren für Mensch und Natur.

http://debatte.welt.de/kommentare/95204/der+kater+nach+dem+klimarausch

Es gibt eine neue Nachdenklichkeit in der europäischen Klimapolitik, denn der Meeresspiegel steigt minimal und seit zwei Jahren gar nicht mehr.

politisch Verfolgter
27.10.2008, 10:53
Forschung hat uns die Naturgesetze per high tech für immer weiter zunehmende Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung immer umfassender zu erschließen.
Dabei könnten wir alles längst völlig klimaneutral auf unermeßlich viel el. Energie zum tendenziellen Nulltarif umgestellt haben.
Es geht um die Energiefrage. Dazu benötigen wir den Wertschöpfungswandel, womit dann auch gleich eventuell menschlich generierten klimatischen Problemen abgeholfen ist.
Die Menschheit benötigt 100 bis 1000mal mehr Energie - alles nur mehr als el. Strom. Er kann den feinsten Kapillarsystemen unseres Planeten nahezu verlustfrei mit fast Lichtgeschwindigkeit immer größere Freiheitsrade zuführen, die Welt zu einem high tech Rosengarten erblühen lassen.

Der Weg ist vorgezeichnet, die Politik hat ihn zu gehen, zu ebnen, zu bezwecken, zu flankieren, ihm Wissenschaften bei zu gesellen.

Ingeborg
05.11.2008, 21:31
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/ff/Recent_Sea_Level_Rise_German.png

Zwischen 1993 und 2007 stellten Satelliten dem gegenüber einen durchschnittlichen

lächerlichen jährlichen Anstieg um 2,9 ± 0,4 mm fest. :roflmao:


http://info.kopp-verlag.de/news/klimakatastrophe-co2-regiert-die-welt.html

politisch Verfolgter
05.11.2008, 21:47
Und damit fällt nu der Klimawandel aus?
Isses nicht ein Ersatzschwindel, um von ganz anderen Sauereien abzulenken?
Zudem will nicht nur ich so viel Energie, wie heute 1 % der begütertsten US-Amerikaner für sich verbrauchen (lassen).
Wie gehtn das, wie kommt man zudem an das Kapital?

Ingeborg
05.11.2008, 21:50
Erpressung mit "Kohlenstoff-Geschäften" bedeutet wirtschaftlichen Selbstmord für Entwicklungsländer
Die Weltbank stellt Indonesien Finanzmittel zur Verfügung, damit es Waldgebiete für immer dem Wirtschaftsprozeß (Landwirtschaft, Bergbau) entzieht. Am 31.10. berichtete Reuters über die Zusammenarbeit von Merrill Lynch, Macquarie (austral. Finanzunternehmen mit Niederlassungen in Frankfurt und München), der australischen Regierung und der Weltbank beim Vorantreiben dieser, im Effekt mörderischen Politik. Die Nationen der Welt sollen animiert werden, diese anti-Entwicklungspolitik in die Kyoto-Protokolle aufzunehmen. Wenn das gelingt, dann können Hedgefonds (wie der von Al Gore) mit „Kohlendioxid-Wechseln" daran eine Menge Geld verdienen.

Diese Politik kann man, in der gegenwärtigen verzweifelten finanziellen Lage vieler Entwicklungsländer, die durch den Finanzkollaps noch viel schlimmer geworden ist, nur als Erpressung bezeichnen.

Das Programm REDD (Reduced Emissions from Deforestation and Degradation) sieht vor, dass reiche Nationen und Unternehmen armen Ländern CO2- Emisssionrechte abkaufen. Die Test-Programme dazu sind u.a.:

* Merrill Lynch zusammen mit "Carbon Conservation of Australia" und der NGO "Fauna and Flora International" bezahlen die indonesische Provinz Aceh (an der Nordwestspitze Sumatras gelegen, 2005 durch den Tsunami schwer verwüstet), damit sie 750.000 Hektar zu „CO2-Wäldern" erklärt, in denen keine wirtschaftlliche Entwicklung mehr erlaubt ist;

* Australiens Macquarie (auch bekannt für seine Investitionen in „public private partnerships") hat zusammen mit Fauna and Flora International in sechs REDD-Programme investiert: drei in Indonesien, je eins in Kambodscha, Liberia und Ekuador;

* New Forests, ein forstwirtschaftliches Unternehmen, das sich auf CO2-Wechsel spezialisiert hat, bezahlt die indonesische Provinz Papua dafür, daß sie 200.000 Hektar in eine „Stiftung mit unbegrenzter Dauer" einbringt. Im Vorstand von New Forests sitzt übrigens David Blood, ehemaliges Vorstandsmitglied bei Goldman Sachs, jetzt in der Leitung von Generation Investment Management, Al Gores Unternehmen in London;

* Die australische Regierung hat Indonesien 66 Millionen $ für die „Stillegung" von 50000 Hektar in Kalimantan (indonesischer Teil Borneos) gegeben;

* Die Weltbank bemüht sich, 300 Millionen $ von reichen Nationen für ähnliche anti-Entwicklungsprogramme in einem Dutzend Entwicklungsländern, einschließlich Vietnam, Costa Rica und Madagaskar, zusammenzusammeln.


http://www.bueso.de/news/erpressung-mit-kohlenstoff-geschaften-bedeutet-wirtschaftlichen-selbstmord-fur-entwicklungsland

politisch Verfolgter
05.11.2008, 21:57
Was ist denn mit jenen 1 %, denen weltweit 60 % des Vermögens gehört? Wieso ist das Kapital nicht in den Händern seiner Erwirtschafter, um damit immer breiter gestreut höhere Kaufkraft zu generieren?
Wie gibtsn das überhaupt, daß in USA 80 % nur 2 % haben?
In D ists ähnlich?
Wenn das dort und hier schon so ist, dann muß das ja in Elendsländern ne tägliche Katastrophe sein.
Wundert einen nicht, daß immer mehr zuströmen wollen.
Das gibt ja nen ungeheuerlichen Migrationsdruck.

Ingeborg
06.11.2008, 20:47
Michael Crichton zum Global Warming Schwindel

Er ist am Dienstag im Alter von 66 Jahren an Krebs gestorben. Er zweifelte an, daß das CO2 der Hauptverursacher der Erwärmung ist. Er glaubt die Ursache liegt am Sonnenzyklus.

Hier ein Interview mit ihm:

Teil 1:
http://www.youtube.com/watch?v=noec6Xkx73k

Teil 2:
http://www.youtube.com/watch?v=VJJsDtSHjdE

Teil 3:
http://www.youtube.com/watch?v=MagSO9L2Ns0

Am Anfang von Teil 3 sagt er, daß er kein Buch darüber schreiben wollte, weil er dafür umgebracht werden könnte.

Es wird vermutet, daß das CO2 als Verursacher hingestellt wird, um damit eine globale Steuer einzurichten, als erste Struktur einer Weltregierung.

politisch Verfolgter
06.11.2008, 23:26
Ah ja, um eine Weltregierung der Verschwörer gehts.
Die Verschwörer sind an den nationalen Verteilungsstrukturen sicher schuld ;-)
Heißt jetzt "arbeiten gehn": Verschwörer bedienen?

bernhard44
07.11.2008, 18:31
http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage0811/WK081103_KlimaPolVereisungMenschenschuld.jpg

mit freundlicher Genehmigung von: http://www.wiedenroth-karikatur.de/

kotzfisch
08.11.2008, 19:20
Bruharharar.....Danke!

bernhard44
09.11.2008, 12:30
Einige Frühwarnbojen vor Indonesien laut ARD verschwunden

Einige der aus Deutschland gelieferten Tsunami- Frühwarnbojen vor Indonesien sind verschwunden. Das berichtet das ARD-Magazin «Weltspiegel». Demnach sind vier der sieben Bojen weg, zwei weitere seien zeitweise nicht aufwindbar gewesen, jedoch wieder aufgetaucht. Wie es heißt, machen teilweise Fischer an den sensiblen Bojen fest. Die Muscheln an den Bojen ziehen Fische an. Der indonesische Präsident will die Leitzentrale des Frühwarnsystems am Dienstag einweihen.

http://www.arcor.de/content/aktuell/newsticker/39857983,1,artikel,Einige+Fruehwarnbojen+vor+Indon esien+laut+ARD+verschwunden.html

Ingeborg
09.11.2008, 12:46
Wir habens ja und liefern gern mehrmals.

Viele dieser Länder hätten sich viel Kummer erspart, wenn sie ihre schützenden Mongrovenwälder behalten hätten.

Ingeborg
09.11.2008, 16:35
Für Geld labern die alles.

GEMESSEN wird was anderes.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/ff/Recent_Sea_Level_Rise_German.png

Zwischen 1993 und 2007 stellten Satelliten dem gegenüber einen durchschnittlichen

lächerlichen jährlichen Anstieg um 2,9 mm

± 0,4 mm fest.

politisch Verfolgter
09.11.2008, 19:02
Für Geld werden goldene Netzwerke benötigt, was zu globalisieren ist.
Daran ist alles zu messen.

Ingeborg
12.11.2008, 14:05
http://peswiki.com/index.php/Directory:Global_Cooling

ES WIRD KÄLTER

Ingeborg
12.11.2008, 16:51
http://www.haz.de/newsroom/wissen/zentral/wissen/art680,726188

„Im Vergleich zu Baumringen oder Meeressedimenten liefern Stalagmiten die besten Ergebnisse“, sagt Mangini. Ein junger Stalagmit aus Österreich, der bis 1960 gewachsen ist, ermöglichte etwa den direkten Vergleich mit bereits vorhandenen Daten aus der Neuzeit, was bewies, wie genau die am Boden wachsenden Tropfsteine Temperatur- und Feuchtigkeitsdaten speichern. „Die Tabellen des UN-Klimaberichts konzentrieren sich zu sehr auf Baumringe, anders als Stalagmiten wachsen Bäume aber nicht im Winter. Genau zu der Zeit haben wir aber oft eine große Klimavariabilität“, erklärt Mangini die Abweichungen zu den UN-Tabellen, die geringere Schwankungen aufweisen.

Und die Stalagmiten beantworten sogar Rätsel der Archäologie, wie der 61-Jährige gern am Beispiel Troja erklärt: „Archäologen haben sich immer gefragt, warum den Blütephasen Zeiten folgten, in denen kaum menschliche Tätigkeit nachzuweisen ist.“

Ein Blick auf die Stalagmiten zeige, dass die Siedlungsphasen genau mit den warmen Feuchtphasen zusammenfielen, das Einsetzen der kalten Trockenperioden dagegen mit dem jeweiligen Siedlungsende in Troja korreliert. „Viele Archäologen und Historiker lieben unsere Stalagmitenkurve“, sagt Mangini schmunzelnd.

Da bleibt die Frage, was neben der stetigen Erwärmung durch Kohlendioxid die schnelleren, natürlichen Klimaschwankungen verursacht. „Wir vermuten, dass die variierende Sonnenaktivität eine Rolle spielt“, sagt Mangini. „Sie bewirkt eine natürliche Wärmeumverteilung, die das Klima ändert.“ Bereits die Abkühlung einer kleinen Ozeanfläche könne die Erwärmung sehr viel größerer Kontinentalflächen bewirken.

politisch Verfolgter
12.11.2008, 20:09
Schwindelwandel zwecks Affenschieberverhöhnung.
Umverteilungsmarginalisierte wollen mit Energiespardrohungen runtergehalten sein.
Mit "natürliche Wärmeumverteilung" wird auch die Affenschieberumverteilung verharmlost, hahaha ;-)
Wie können alle Villa&Porsche und noch weit mehr an Energie verbrauchen, das ist die Frage.
Wenn das kein politisch gewolltes Ziel ist, gehören die Politsäcke eben hinter Gitter.
Wie kommen wir an 100 bis 1000mal mehr als heute verbrauchte Energie - darum gehts.
Roboter benötigen viel Strom, um ordentlich den Affen schieben zu können und Kollegen zu bauen.
Wir benötigen Ratingagenturen für goldene Usernetzwerke.

Skaramanga
13.11.2008, 09:35
Eine neue Klimasau rennt durchs Dorf...


Todeszonen wachsen dramatisch

In den Weltmeeren werden die Zonen mit sauerstoffarmem Wasser weiter drastisch anwachsen
...


http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/weltmeere-todeszonen-wachsen-dramatisch_aid_348035.html

Ich schätze bei den Finanz- und Steuerexperten der Regierungen laufen jetzt wieder die Gehirne heiss...

Welche Institute oder Forschungsschiffe haben denn da wieder mal Geldbedarf?

Ich hätte gerne mal Antwort auf die Frage, wie zum Henker es die Meeresfauna, und dort insbesondere die teilweise Jahrmillionenalten Korallenatolle, geschafft haben, die letzten großen Warmzeiten (Eeem, Saale, Cromer), während derer die Pole jahrtausende lang gänzlich Eisfrei waren, die tropischen Meere deutlich über 30 Grad warm, und die globale Durchschnittstemperatur bis zu 16 Grad über der heutigen lag, zu überleben. Und warum sie ausgerechnet jetzt, mit nach wie vor dick vereisten Polen, und tropischen Wassertemperaturen, die gerade mal knapp über dem für Korallen erforderlichen Temperaturminimum von 28 Grad liegen, verenden sollen.

"U.A.w.g."

wtf
13.11.2008, 09:47
Hetzer, da mußt Du dem dicken A8-Fahrer mal eine Mail schicken. Der weiß sicher Bescheid, schließlich ist er Umweltminister.

Ingeborg
13.11.2008, 10:40
Eine neue Klimasau rennt durchs Dorf...



http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/weltmeere-todeszonen-wachsen-dramatisch_aid_348035.html

Ich schätze bei den Finanz- und Steuerexperten der Regierungen laufen jetzt wieder die Gehirne heiss...

Welche Institute oder Forschungsschiffe haben denn da wieder mal Geldbedarf?

Ich hätte gerne mal Antwort auf die Frage, wie zum Henker es die Meeresfauna, und dort insbesondere die teilweise Jahrmillionenalten Korallenatolle, geschafft haben, die letzten großen Warmzeiten (Eeem, Saale, Cromer), während derer die Pole jahrtausende lang gänzlich Eisfrei waren, die tropischen Meere deutlich über 30 Grad warm, und die globale Durchschnittstemperatur bis zu 16 Grad über der heutigen lag, zu überleben. Und warum sie ausgerechnet jetzt, mit nach wie vor dick vereisten Polen, und tropischen Wassertemperaturen, die gerade mal knapp über dem für Korallen erforderlichen Temperaturminimum von 28 Grad liegen, verenden sollen.

"U.A.w.g."


Ich wünschte, alle würden solche Nachrichten so lesen können. :cool2:

politisch Verfolgter
13.11.2008, 11:32
Es geht ja auch um goldene Usernetzwerke, statt um davon ablenken wollenden Schwindelwandel.
Dazu gibts noch nicht mal die Wissenschaften, so eingefressen ist der Idiotenzwinger.

Ingeborg
13.11.2008, 14:49
Die nächste Eiszeit steht bevor
Weite Teile der Nordhalbkugel, darunter auch das Gebiet Deutschlands,
könnten demnächst wieder von einem dicken Eispanzer bedeckt sein. Das
berichten Thomas Crowley von der Universität Edinburgh und ein Kollege im
Fachmagazin "Nature".

URL: http://www.tagesspiegel.de/magazin/wissen/Klimawandel;art304,2659798

Ingeborg
15.11.2008, 17:59
CO2 und Klimakatastrophe:
Hintergründe der Hysterie

Wenn es die Theorie von der menschengemachten Klimakatastrophe nicht gäbe, müßte sie schnellsten erfunden werden: Die Atomindustrie bekommt Aufwind, die Hersteller von Windrädern und Solarzellen kassieren Milliarden-Subventionen, selbst für die Landwirtschaft fällt etwas ab in Form von höheren Getreidepreisen, und für die Politiker ist die Klimakatastrophe überhaupt das Ei des Kolumbus. Sie finden eine neue Existenzberechtigung, sie können Gutes tun und vor allem darüber reden, sie können Steuern und Abgaben erhöhen und die Geschröpften sind noch dankbar dafür, sie können regulieren, kommandieren und den Markt ausschalten – und manche träumen sogar von einer weltweiten Öko-Diktatur. Nicht zu vergessen die in- und ausländische Lobby, die an einer Schwächung der erfolgreichen deutschen Automobilindustrie interessiert ist.

Jetzt entpuppt sich das Ganze zunehmend als Propaganda. Die alarmierenden Verlautbarungen und Prognosen des UNO-Weltklimarates IPPC, auf die sich die Politiker berufen, beruhen auf umstrittenen Computermodellen, auf der Ausblendung natürlicher Klimafaktoren und der Unterschlagung von Daten, die nicht in das gewünschte Bild passen:

(1) Nachweislich falsch ist die Behauptung, die CO2-Konzentration in der Luft sei heute so hoch wie nie seit Beginn der Industrialisierung. Tatsache ist, daß sie dreimal ähnlich hoch war wie heute, nämlich 1942, 1857 und 1825. Ursächlich dafür war der Wechsel zwischen Erwärmung und Abkühlung der Meere, wodurch mehr CO2 aus dem Wasser freigesetzt wurde.

(2) Die exakten Messungen von CO2 in der Luft, die bekanntlich schon im 19. Jahrhundert vorgenommen wurden, werden vom IPPC weitgehend unterschlagen. Statt dessen werden Eisbohrkerne verwendet, obwohl der amerikanische Mikrobiologe Professor Brent Christner und andere längst nachgewiesen haben, daß die Zusammensetzung der Gasblasen in den Eisbohrkernen durch die Stoffwechselaktivität von Bakterien verändert wird. Eisbohrkerne sind eben keine perfekten Klimaarchive. Zuverlässiger sind selbstverständlich direkte Messungen der Luft. Diese aber werden vom IPPC ignoriert, weil sie nicht in das Katastrophenszenario passen.

(3) In der Luft, die wir einatmen, ist CO2 nur in winzigen Mengen etwa im Verhältnis 1 zu 3000


enthalten. Heute enthält gut durchmischte Luft 380 ppm Kohlendioxid. Im 19. Jahrhundert lag die Konzentration im Schnitt bei 321, war aber – wie gesagt – gelegentlich ähnlich hoch oder sogar höher als gegenwärtig (ppm = parts per million). Absolut falsch ist die Behauptung, der vorindustrielle CO2-Wert sei konstant gewesen. (Übrigens: bei einer Konzentration von 1000 ppm sollten bewohnte Räume gelüftet werden.)

(4) Ein durch Menschen verursachter „Treibhauseffekt“ ist nicht nachweisbar. Vielmehr war es bei allen acht kleineren und größeren Temperaturanstiegen seit 1800 so, daß erst die Temperatur zunahm und dann mit einer fünfjährigen Verzögerung die CO2-Konzentration. Demnach ist weder ein menschengemachter noch ein natürlicher Treibhauseffekt feststellbar. Die Atmosphäre ist kein Treibhaus. Abgesehen davon, schwankt die CO2-Konzentration zwischen Tag und Nacht, zwischen Sommer und Winter und sogar zwischen Voll- und Neumond.

(5) Falsch ist auch, daß Erwärmung nur als Katastrophe und CO2 nur als Gift wahrgenommen werden. In der Erdgeschichte ging es den Menschen immer dann gut, wenn sich das Klima erwärmte. CO2 wirkt auf Pflanzen wie ein Luftdünger. Weizen z.B. wächst optimal bei 1200 ppm.

(Quelle für alle bisherigen Angaben: die seit 100 Jahren erscheinende Zeitschrift für Energiewirtschaft ew, Heft 20/2007. Zur Desinformation des IPPC siehe auch FAZ vom 24. Juli 2007.)

Aber wird, so könnte man einwenden, die Theorie von der Klimakatastrophe nicht von angesehenen Wissenschaftlern vertreten, z.B. von Stefan Rahmstorf und Hans Joachim Schellnhuber vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung?

Dazu zunächst folgendes: Wissenschaftler können ebenso geltungssüchtig, opportunistisch und käuflich sein wie alle anderen Berufe. Wenn sie im Rudel auftreten, irren sie oft gewaltig: siehe den Club of Rome 1972, die Legende vom Waldsterben in den achtziger Jahren oder – das ist noch gar nicht so lange her – die angeblich drohende Eiszeit.

Am 5. September haben sieben bekannte Autoren und Forscher in der FAZ ausgepackt und enthüllt, daß das Potsdam-Institut (welche Überraschung) von Steuergeldern lebt, daß es die Bundesregierung berät und vor allem, mit welchen Methoden sogenannte „Klimaleugner“ verfolgt werden: „Rahmstorf ist seit Jahren unter Journalisten dafür bekannt, daß er über Chefredaktionen oder Herausgeber versucht, Druck auszuüben und ihm nicht genehme Berichterstattung zu unterbinden. Er führt, das hat er in der Wochenzeitung Die Zeit stolz zu Protokoll gegeben, eine ‚schwarze Liste’ von Journalisten, die sich nicht seiner Meinung unterordnen… Wissenschaftler, die nicht seiner Meinung sind, müssen mit Angriffen auf ihre Person rechnen.“ (Näheres dazu auch unter www.achgut.de)

Zurück zu den Politikern: Wer mit dem „C“ im Parteinamen nichts mehr anfangen kann, braucht eben Ersatzreligionen. Die eine der beiden hat die Rettung der Welt vor dem Kohlendioxid zum Inhalt, am besten durch Angela Merkel. Dafür werden Tropenwälder in Asien und Brasilien abgeholzt, und Maisanbauflächen in den USA zweckentfremdet, um sogenannten Biosprit zu produzieren, obwohl dessen Ökobilanz schlechter ist als die von konventionellem Benzin und obwohl dadurch die Getreide- und Nahrungsmittelpreise in die Höhe getrieben werden.

In Kauf genommen wird auch, daß die deutschen Verbraucher dank Steuern und Abgaben Strompreise zahlen müssen, die um fast 50% überhöht sind, während die Preise in Frankreich und Spanien durch Subventionierung künstlich niedrig gehalten werden. Das hindert Politiker wie Gabriel aber nicht daran, Eon, RWE & Co. ständig der Preistreiberei zu bezichtigen. Ohne den Status des Klimaretters wäre Gabriel ein Niemand – wie übrigens auch Al Gore in den USA, der in seiner Funktion als Politiker früher einmal als Witzfigur galt.

Wahr ist, „daß wir das Erdklima derzeit weder verstehen noch voraussagen können“. Das schrieb Professor Gottfried Schatz, als Biochemiker eine internationale Kapazität, am 23. Juli 2007 in der NZZ. Die Schlußfolgerung kann nur lauten, die politisch motivierte Hysterie abzuschalten, mehr in die Forschung zu investieren und das noble Ziel des Naturschutzes nicht länger durch Desinformation zu diskreditieren.

(Aus: DeutschlandBrief, Oktober 2007)
Quelle: http://www.bandulet.de/

politisch Verfolgter
15.11.2008, 18:07
Wir benötigen Wissenschaften für die marktwirtschaftl. Profitmaximierung der betriebslosen Anbieter.
Mit Schwindelwandel wird sich darum herum gedrückt.
Der größte Klimakiller ist der moderne Feudalismus.
Politsäue wollen die Opfer zum Energiesparen zwingen.
Es ist perverse Kacke.
Wer "Arbeitnehmer" deklariert und mahnend mit dem Klima daherkommt, ist ne perverse Zuhältersau. Diese Schweine lassen sich öffentl. zwangsfinanzieren.
Um Gottes Willen bitte das nicht mitfinanzieren.

Ingeborg
16.11.2008, 10:14
Die Stalagnitenforscher bekommen weniger Geld, weil sie die

Klimalüge entlarvt haben.

Nur wer den Klimaschwindel predigt wird gefördert.

http://de.youtube.com/watch?v=yWLDOGH7GJ0

politisch Verfolgter
16.11.2008, 17:56
Laufend predige ich Villa&Porsche und noch weit mehr für z.B. Fam. und Nachwuchs betriebsloser Anbieter.
Dazu fehlen sogar noch die Wirtschaftswissenschaften.
Zudem stehen dem grundrechtswidrige Gesetz, Institutionen und grundrechtswidrig eingesetzte öffentl. Mittel (die z.B. in Inhabervermögen gepumpt werden) massiv im Weg.
Die Eink./Verm.-Verteilung entlarvt den idiotenzwingerisch scheingerechtfertigten mod. Feudalismus, weswegen sie unterschlagen wird. Zudem hat sie mit der mentalen Verteilung nichts zu tun.
Per Schwindelwandel wird von der Leistungsunterbindungsgesellschaft abgelenkt. Dazu wird auch auf Personen fixiert. Deren Energieverbrauch wäre zumindest zu generalisieren.
Generell benötigt der ÖD weit weniger Geld, ist samt Sozialstaat um mind. 90 % zu reduzieren.
Stattdessen hat es Wissenschaften und Gesetze zu geben, die den betriebslosen Anbietern marktwirtschaftliche Profitmaximierung und damit goldene Netzwerke bezwecken.

Ingeborg
17.11.2008, 17:50
Die Welt hat noch nie solch eiskalte Wärme gesehen!

Ein wahrhaft surreal anmutender wissenschaftlicher Schnitzer der letzten Woche erzeugte ein riesiges Fragezeichen über die Qualität der Temperatur-Aufzeichnungen, die den weltweiten Alarm über die globale Erwärmung unterstützen. Am Montag veröffentlichte das NASA-Goddard-Institut für Space Studies (GISS), geleitet von Al Gore's wissenschaftlichem Berater- Dr. James Hansen, und eine von vier Einrichtungen, die für die Beobachtung der globalen Temperaturen zuständig sind, daß der vergangene Monat der wärmste Oktober seit Beginn der Aufzeichnungenwar.
Das war erschreckend und überraschend. Denn überall auf der Welt gab es Berichte über saisonunüblichen Schneefall und über die Talfahrt der Temperaturen im vergangenen Monat. Von den amerikanischen Great Plains bis China, von den Alpen bis Neuseeland. Chinas amtliche Nachrichtenagentur berichtete, dass in Tibet der "schlimmste jemals beobachtete Schneesturm" getobt hätte. In den USA registrierte die National Oceanic Atmospheric Administration (NOAA) 63 lokale Schneefälle und 115 niedrigste jemals gemesseneTemperaturen für diesen Monat, und ordnete ihn deshalb als nur die 70.-wärmsten Oktober in 114 Jahren ein.

Snow in London
Ein plötzlicher Kälteeinbruch brachte im Oktober Schnee nach London



Was erklärt nun diese erstaunliche Abweichung? GISS computerisierte Temperatur Karten schienen zu zeigen, daß Messungen über einem großen Teil Russlands bis zu 10 Grad höher waren als normal. Doch als Experten der beiden führenden Klimarealisten-Blogs, Watts Up With That und Climate Audit eine detaillierte Auswertung der GISS-Daten begannen, machten sie eine erstaunliche Entdeckung. Der Grund für die Superzahlen war, dass die Auswertung der Temperatur-Aufzeichnungen aus Russland und anderen Ländern nicht vom Oktober stammten. Man hatte einfach die Zahlen aus dem Vormonat übertragen und zwei Monate lang laufen lassen.
http://www.eike-klima-energie.eu/?WCMSGroup_4_3=6&WCMSGroup_6_3=1247&WCMSArticle_3_1247=434

Lesen Sie mehr in dem überraschenden Artikel von Christoph Booker hier im Telegraph.http://www.telegraph.co.uk/opinion/main.jhtml?xml=/opinion/2008/11/16/do1610.xml

http://www.eike-klima-energie.eu/?WCMSGroup_4_3=6&WCMSGroup_6_3=1247&WCMSArticle_3_1247=435

politisch Verfolgter
17.11.2008, 19:20
Eiskalte Wärme ist auch der massenhaft (z.B. in USA) zwangsverarmende Sozialstaat.
Dabei könnten wir tolle Roboter samt und für Villa&Porsche haben, nebst unermeßlich viel Solarnergie aus dem erdnahen All.
Zudem könnten wir wohl sogar schon 1000 Jahre alt werden.
Ein Wiss. meint, die Chancen stehen bei 80 %, daß ein derartiger Mensch bereits geboren sei, bei 50 %, daß er bereits 40 Jahre alt sei.
Zudem würde sich weder in 10 000 noch in 100 000 Jahren das menschl. Gehirn verändert haben.
Da kommt was auf uns zu, denn wer möchte nicht unter allen Umständen 1000 Jahre alt werden?
Da bin ich sofort dabei, wobei es während dieser Zeit dazu zu kommen hat, dann gleich mal 1 Mio Jahre alt zu werden.
Da gibts dann Zeit genug, zwischenzeitlich weiter zu sehen.
Die Gebeine der Forengemeinde werde ich dann ganz besonders in Ehren halten ;-)
Das sind meine "Superzahlen".

Skaramanga
17.11.2008, 22:40
Im Gegensatz zu den vergangenen beiden Jahren sind inzwischen fast alle Wildgänse und Kormorane von den Rheinauen verschwunden und fortgeflogen. Ich glaube die wissen etwas, was unsere Klimaforscher (noch) nicht wissen.

kotzfisch
18.11.2008, 10:30
Wie denn auch- müht man sich doch sehr korrekt das Wetter der nächsten Tage vorauszusagen.Klimaprognosen über 100 Jahre kann nur der Guru Rahmstorf mit seinen summenden Rechnerparks geben.Stefan R. hat alles schon immer vorausgesehen- auch das Gegenteil.

Ist doch schön, wenn man alle Szenarien und Storylines in der Schubalde hat.

Unfassbar- für so einen Schwachsinn bekommen die Stuergelder!

Skaramanga
18.11.2008, 12:28
Eben gerade wieder eine riesige V-Formation von Wildgänsen gesehen, die stramm nach Süden ziehen. So geht das nun schon täglich, seit 2 Wochen. Ich würde sagen, vergesst erst mal die Klimaerwärmung und legt Eure dicksten Winterklamotten bereit. Das wird bald knackig. :cool2:

politisch Verfolgter
18.11.2008, 13:06
Mit Villa&Porsche ist gut knackig sein. Energie ist per adäquatem Einkommen sowieso kein Problem. Man hätte allenfalls etwas weniger Zeit, das Kapital auch angemessen auszugeben.
Wildgänse gibts damit weiterhin lecker aus dem Backofen.

Ingeborg
18.11.2008, 20:48
Du hast doch keine Ahnung von nix. Schweig doch lieber.

Ingeborg
18.11.2008, 20:49
Eben gerade wieder eine riesige V-Formation von Wildgänsen gesehen, die stramm nach Süden ziehen. So geht das nun schon täglich, seit 2 Wochen. Ich würde sagen, vergesst erst mal die Klimaerwärmung und legt Eure dicksten Winterklamotten bereit. Das wird bald knackig. :cool2:

Bei mir sind die Kraniche drüber gezogen. Die wollten ins Warme und landeten
im Schnee.

Don
19.11.2008, 08:15
Eben gerade wieder eine riesige V-Formation von Wildgänsen gesehen, die stramm nach Süden ziehen. So geht das nun schon täglich, seit 2 Wochen. Ich würde sagen, vergesst erst mal die Klimaerwärmung und legt Eure dicksten Winterklamotten bereit. Das wird bald knackig. :cool2:

Für Samstag sind 30 cm wetterberichtet. Das ist der 22..November, sei erinnert.

Skaramanga
19.11.2008, 09:27
In Neuseeland wartet man seit Wochen vergeblich auf den Sommeranfang und bibbert bei 13 Grad und Regen. Auf der Nordinsel, wohlgemerkt!

kotzfisch
19.11.2008, 09:47
Und auf der Südinsel?

Mc. Arthurs Pass im Schnee!

Im Sommer!

Sven71
19.11.2008, 12:09
Für Samstag sind 30 cm wetterberichtet. Das ist der 22..November, sei erinnert.

Es müssen noch viel mehr SUV's verkauft und ordentlich eingefahren werden, damit in Deutschland auch im Dezember die Zitrusfrüchte wachsen, aus der deutsch-holländischen Grenze ein Sandstrand mit Palmen wird und fundamentalistische Terroristen in der Wüste ausgeglüht werden.
:cool2:
Al Gore weiß genau, warum er nicht mehr von "global warming", sondern nur noch von "climate change" spricht: Zum einen ist der Begriff "change" momentan dank Obama scheinpositiv besetzt, zum anderen kann Gore mit seinem Fonds auch dann Geld machen, wenn es nun zur nächsten Eiszeit kommt.

Sven71
19.11.2008, 12:11
Im Gegensatz zu den vergangenen beiden Jahren sind inzwischen fast alle Wildgänse und Kormorane von den Rheinauen verschwunden und fortgeflogen. Ich glaube die wissen etwas, was unsere Klimaforscher (noch) nicht wissen.

Blödsinn. Diese dummen Vögel kennen einfach den Unterschied zwischen Wetter und Klima nicht. Du verstehst schon ... ;)

politisch Verfolgter
19.11.2008, 12:40
Du hast doch keine Ahnung von nix. Schweig doch lieber.
Mir ist sonnenklar, warum sich Eink. und Verm. allenthalben derart katastrophal strukturieren, warum es keine Leistungsgesellschaften gibt und warum dazu Schwindelwandel betrieben wird.
Auch Abhilfe ist sonnenklar.
Wer einem mit Proll fixierenden Personen, Oshos, Sekten und lauter Fremdkopieren daherkommt, hat eben leider selbst nix zu sagen.
Das ist ja traurig, wie wenig die eigene Birne angestrengt wird.
Aber dazu sind doch Foren da, eigene Gedanken selbständig zu formulieren.
Bitte nicht wild fremdkopieren, sondern endlich mal authentisch werden.
So ne Maus könnte man jeden Tag mit Genuß in den Wahnsinn treiben ;-)
Die dazu erforderlichen Reizbedingungen sind ja simpel gestrickt, immer wieder reproduzierbar, hahaha ;-)

Skaramanga
20.11.2008, 16:52
Schneechaos in Japan.

In Australien, Brisbane, an der "Gold Coast" mitten im Sommer: Regenstürme, Überschwemmungen.

Dazu noch eine Meldung in der Zeitschrift Yacht von einem deutschen Ehepaar, das auf Weltumseglung ist: Sie sitzen weit 3 Wochen in der Südsee auf Samoa fest, bei Sturm und Regen. Sie wollten schon längst in Neuseeland sein. Aber das Wetter will sich einfach nicht bessern.

Klimawandel? Womöglich. Klimaerwärmung? Wohl kaum.

Ingeborg
20.11.2008, 18:04
2008 - dank Klimawandel ein gutes Jahr für Deutschlands Bauern:

Die Ernte fiel um mehr als 22 Prozent höher aus als im vergangenen Jahr.

Skaramanga
20.11.2008, 19:38
2008 - dank Klimawandel ein gutes Jahr für Deutschlands Bauern:

Die Ernte fiel um mehr als 22 Prozent höher aus als im vergangenen Jahr.

Ja, außer bei Sonnenblumen. Die Ernte ging komplett in die Hose. :hihi:

Ingeborg
20.11.2008, 21:44
Warum?

Skaramanga
20.11.2008, 23:07
Warum?

Zu Nass, zu wenig Sonne. Klimaerwärmung eben. :))

Ingeborg
21.11.2008, 15:13
*lach* ach so :)

politisch Verfolgter
21.11.2008, 16:14
Villa&Porsche gibts sogar ohne Klimawandel, man mags kaum glauben. Einfach goldene Netzwerke für Userdividende etablieren, dabei keine öffentl. Mittel in Privatvermögen pumpen und den Sozialstaat samt ÖD um mind. 90 % reduzieren.
Dafür können dann Wissenschaftler ackern, statt mit Klimamodellen Trugbilder zu erblödeln.

Ingeborg
21.11.2008, 23:07
http://www.fnp.de/sixcms/media.php/rmn01.a.7225.de/sixcms_filename/pol_feldberg.jpg

heute im Taunus

heiß und trocken

Odin
22.11.2008, 00:07
Klimalüge ist etwas für leichtgläubige Schwuchteln.

Nun, wir brauchen ja später auch ein paar Dummköpfe für die einfachen Arbeiten.

Ingeborg
22.11.2008, 11:50
Meiner Freundin hats das Auto zerschmettert.

heiß und trocken?

Germaninsky
22.11.2008, 17:51
SCHNEE.......Katastrophe..die Medien haben tüchtich berichtet ( Do,Frei im Fernsehen)
So einen Affentheater habe ich in mein Leben,wegen so ein bisschen Schnee
noch nicht erlebt.

lupus_maximus
22.11.2008, 18:13
SCHNEE.......Katastrophe..die Medien haben tüchtich berichtet ( Do,Frei im Fernsehen)
So einen Affentheater habe ich in mein Leben,wegen so ein bisschen Schnee
noch nicht erlebt.
Die Ersatzdeutschen kennen doch garkeinen Schnee, in der Wüste fällt er äußerst selten. Deswegen muß man doch die richtige Katastrophenstimmung bei den Ersatzdeutschen erst entfachen und natürlich maßlos übertreiben.

Ingeborg
22.11.2008, 20:51
Bremen - der meiste Neuschnee seit 1979.

kotzfisch
23.11.2008, 13:28
Bremen?

politisch Verfolgter
23.11.2008, 13:42
Schnee ist zum Kotzen, es gibt SeniorenAlarm.
Hoffentlich schmilzt der Mist bald wieder. Leider flockts draußen erbärmlich rum.
Wann kommt endlich der Klimawandel?
Dazu such ich ein Auto, das auf 100 km 20 l benötigt und deswegen total niederpreisig zu haben ist.

lupus_maximus
23.11.2008, 13:50
Schnee ist zum Kotzen, es gibt SeniorenAlarm.
Hoffentlich schmilzt der Mist bald wieder. Leider flockts draußen erbärmlich rum.
Wann kommt endlich der Klimawandel?
Die nächste Eiszeit ist uns sicher!
Da die Windmühlen wegen Eisbelag stillgelegt werden und die AKWs sowieso, haben die Musel mit dem Wetter Probleme. Dies heißt, ein paar kalte Winter und die Musel verlassen schlagartig Deutschland. Keine SH, kein Kindergeld und noch viel weniger das Wetter ist nicht museltauglisch.
Da machst das Abgreifen keinen Spaß mehr.

politisch Verfolgter
23.11.2008, 14:07
Meiner Freundin hats das Auto zerschmettert.

heiß und trocken?
Isse lecker und unbeschadet?
Feucht wär natürlich besser.

Don
23.11.2008, 15:40
Meiner Freundin hats das Auto zerschmettert.

heiß und trocken?

Frau am Steuer, Ungeheuer.

Ingeborg
23.11.2008, 16:51
Frau am Steuer, Ungeheuer.

Dummerchen.

Das Auto hat geparkt.