PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 [20] 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111

Skaramanga
17.03.2010, 12:48
Und dass man die Wintertemperaturen der Nordhalbkugel dadurch ermittelt, indem man sie mit den Sommertemperaturen der Südhalbkugel gegenrechnet - das ist ja mal auch interessant!

Wenn also meine Frau sich im Sommer beim Kochen über die Hitze in der Küche aufregt, werde ich ihr sagen, "Red keinen Blödsinn, unter Berücksichtigung der Temperatur in der Tiefkühltruhe sind es hier kaum 20 Grad!" :hihi:

Rahmstorf-Logik. Autsch, mein Kopf ...

politisch Verfolgter
17.03.2010, 13:02
Läuft genau wie bei der Darstellung des "ökonomischen Mittels".
Da wird z.B. mit den Herkunftsbedingungen von Elendsmigranten "gegengerechnet" - das Regime will seine Opfer auf dieses level runterziehen.
Man hat aber wie bei den Breitengraden seinen mentalen %Rangbereich zu berücksichtigen, ihn auf hiesige Verteilungsrelationen zu beziehen.
Sind recht interessante Analogien, wie da Faktenlagen verschleiert werden.

tommy3333
17.03.2010, 13:02
Aha, also 1880 gab es auch schon weltweite Nasa-Aufzeichnungen. Man lernt nie aus.
Die NASA mal wieder. Mit ihren lächerlichen 1000 genutzten Messstationen für eine gesamten Erdoberfläche von ca. 510 Mill. km². Das ist so als wolle man die Temperatur Spaniens mit einem einzigen Thermometer messen. Auch noch auf das Zehntel oder gar Hundertstel Grad genau. Das sind doch auch nur solche Kasper wie beim IPCC oder der CRU.

Und Berufskasper wie Rahmstorf plappern das natürlich nach. Wie kotzfisch es schon schrieb: "Mietmäuler".

Skaramanga
17.03.2010, 13:14
Und noch ein Klops:

Die Sonne erwärmt nicht die Erde !

Sondern der Mensch.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimawandel/tid-17581/klimawandel-treibhaus-schlaegt-sonne_aid_490270.html


Ok, jetzt muss ich aber schnell in die Apotheke ...

politisch Verfolgter
17.03.2010, 13:32
Der focus hat die Eink./Verm.-Verteilungskurven offen zu legen, die Ursachen und Implikationen zur Abhilfe zu strukturieren.
Überall führt die sozialstaatliche Irrenanstalt zu wahnhaften Störungen, die sich auch bei der Klimadiskussion artikulieren.

Paul Felz
17.03.2010, 13:55
Und noch ein Klops:

Die Sonne erwärmt nicht die Erde !

Sondern der Mensch.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimawandel/tid-17581/klimawandel-treibhaus-schlaegt-sonne_aid_490270.html


Ok, jetzt muss ich aber schnell in die Apotheke ...

Ich auch. Denn ich dachte fälschlich, daß es gerade die Sonne war, die mich wärmte.

romeo1
17.03.2010, 14:00
Und noch ein Klops:

Die Sonne erwärmt nicht die Erde !

Sondern der Mensch.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimawandel/tid-17581/klimawandel-treibhaus-schlaegt-sonne_aid_490270.html


Ok, jetzt muss ich aber schnell in die Apotheke ...


Die Kommentare zu diesem Artikel sind aber erste Sahne.

Menetekel
17.03.2010, 16:00
Die lügen sich einen Scheiss zusammen, das hältste im Kopf nicht mehr aus!

http://portal.1und1.de/de/themen/wissen/klima/10066942-Zweitwaermster-Winter-seit-1880.html



Der Rahmstorf wieder. Merkt der eigentlich nicht dass die Leute über ihn und sein Erwärmungsgeseiere nur noch lachen?

Die haben sich an diesem Thema festgebissen, wie die Zecke am Arsch.
Deshalb kommen sie auch so schlecht davon los. Zeckenmäßig!
Und sie finden stetig Mitläufer für diesen Quark.

BRDDR_geschaedigter
17.03.2010, 16:04
Die haben sich an diesem Thema festgebissen, wie die Zecke am Arsch.
Deshalb kommen sie auch so schlecht davon los. Zeckenmäßig!
Und sie finden stetig Mitläufer für diesen Quark.

Im Kommentarbereich behauptet einer, das die Sonne viel zu weit weg sei, um die Erde signifikant zu erwärmen. Alles klar. :))

Menetekel
17.03.2010, 16:07
Und noch ein Klops:

Die Sonne erwärmt nicht die Erde !

Sondern der Mensch.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimawandel/tid-17581/klimawandel-treibhaus-schlaegt-sonne_aid_490270.html


Ok, jetzt muss ich aber schnell in die Apotheke ...

Genau deshalb stehen diese Wissenschaftler nur noch im Schatten und überhitzen dadurch. :]

Paul Felz
17.03.2010, 16:09
Im Kommentarbereich behauptet einer, das die Sonne viel zu weit weg sei, um die Erde signifikant zu erwärmen. Alles klar. :))

Deswegen isses nachts ja auch kälter als draußen.

Menetekel
17.03.2010, 16:14
Wenn man sich diese Auslassungen auf der Zunge zergehen läßt, fragt man sich, weshalb es dann Wissenschaftler gibt, welche dies alles anzweifeln. Mit Recht!
Besonders noch, nachdem ich mir die Sendungen von RTL-Extra auf youtube angesehen habe.
Wie diese dort gezeigten Experten richtig feststellen, werden sie mit den Ketzern des Mittelalters gleichgestellt, weil sie nicht in das Horn der Klimalüge blasen.
Es fehlen nur noch die Scheiterhaufen, um die Ungläubigen aus dem Weg zu räumen, damit das Geschäft nicht versaut wird.

Paul Felz
17.03.2010, 16:17
Wenn man sich diese Auslassungen auf der Zunge zergehen läßt, fragt man sich, weshalb es dann Wissenschaftler gibt, welche dies alles anzweifeln. Mit Recht!
Besonders noch, nachdem ich mir die Sendungen von RTL-Extra auf youtube angesehen habe.
Wie diese dort gezeigten Experten richtig feststellen, werden sie mit den Ketzern des Mittelalters gleichgestellt, weil sie nicht in das Horn der Klimalüge blasen.
Es fehlen nur noch die Scheiterhaufen, um die Ungläubigen aus dem Weg zu räumen, damit das Geschäft nicht versaut wird.

Scheiterhaufen geht gar nicht! Willst Du die Welt umbringen :eek:

Stattdessen reine Sonnenenergie, gebündelt.

Skaramanga
17.03.2010, 16:26
Scheiterhaufen geht gar nicht! Willst Du die Welt umbringen :eek:

Stattdessen reine Sonnenenergie, gebündelt.

Den Rahmstorf setzen wir mal oben in das Türmchen in der Mitte.

Nach 10 Minuten schicken wir jemanden (im Asbestanzug) mit Besen und Schaufel hoch, um die Reste zusammen zu kehren.

http://blog.makezine.com/mojavecasolararray.jpg

Paul Felz
17.03.2010, 16:28
Den Rahmstorf setzen wir mal oben in das Türmchen in der Mitte.

Nach 10 Minuten schicken wir jemanden (im Asbestanzug) mit Besen und Schaufel hoch, um die Reste zusammen zu kehren.

http://blog.makezine.com/mojavecasolararray.jpg

An soetwas dachte ich, ja ;)

Skaramanga
17.03.2010, 16:39
An soetwas dachte ich, ja ;)

Ich habe auf dem Boot etwas, was Rahmstorf sicher erstaunen wird: Eine Kocheinrichtung für außen, bestehend aus einem hochglanzpolierten auffächerbaren Parabolspiegel (gar nicht mal besonders groß, etwa 45cm Durchmesser) und einem Kochgestell. Darauf kann ich bei Sonnenschein in 10 Minuten wahlweise 1 Liter Wasser zum kochen bringen, oder eine Pfanne heiß machen und mir ein Thunfischsteak braten.

Hat Rahmstorf die letzten 20 Jahre in geschlossenen Räumen verbracht? Scheint so. Anders ist seine Verwirrung und gestörte Wahrnehmung nicht zu erklären.

Skaramanga
17.03.2010, 16:47
Im Kommentarbereich behauptet einer, das die Sonne viel zu weit weg sei, um die Erde signifikant zu erwärmen. Alles klar. :))

Name des Kommentators: Silke.

Frauen und Wissenschaft... Madame Curie würde sich im Grabe umdrehen.

Menetekel
17.03.2010, 16:47
Wenn ihr Hilfe benötigt, dann gebt Nachricht.
Wenn der Erste behandelt wurde, werden die Nächsten vielleicht von selbst gesund!

Skaramanga
17.03.2010, 16:49
Wenn ihr Hilfe benötigt, dann gebt Nachricht.
Wenn der Erste behandelt wurde, werden die Nächsten vielleicht von selbst gesund!

http://clickmailmarketing.com/whitelist/wp-content/uploads/2009/03/outch1.gif

http://www.youtube.com/watch?v=M68GeL8PafE&feature=related

romeo1
17.03.2010, 17:04
Im Kommentarbereich behauptet einer, das die Sonne viel zu weit weg sei, um die Erde signifikant zu erwärmen. Alles klar. :))

Vielleicht war's die Querulantin?

Menetekel
17.03.2010, 18:06
http://clickmailmarketing.com/whitelist/wp-content/uploads/2009/03/outch1.gif

http://www.youtube.com/watch?v=M68GeL8PafE&feature=related

Das wären die rechten Behandlungsmethoden.

Ingeborg
17.03.2010, 21:24
Winter war zweitwärmster aller Zeiten

Seit Beginn der Aufzeichnungen von Wetterdaten im Jahr 1880 markieren die vergangenen drei Wintermonate die zweitwärmsten aller Zeiten.

Das hat ein Potsdamer Klimaforscher mit NASA-Daten ermittelt.

In Europa und Nordamerika war es tatsächlich verhältnismäßig kalt, das globale Temperaturmittel sei jedoch nur einmal seit 1880 höher gewesen.

http://www.dnews.de/nachrichten/wissenschaft/195115/forscher-zweitwarmster-winter-seit-1880.html

Sie können nicht aufhören! Sonst ist der Job weg!

Der Verein in Potsdam lebt ja von der LÜGE !

Skaramanga
17.03.2010, 21:27
.....

kotzfisch
17.03.2010, 21:59
Etwa mit dieser Hirnleistung werden die Menschen von einer unhaltbaren Irrsinnsthese "überzeugt" ja.

cajadeahorros
18.03.2010, 12:57
Heißer Februar
(http://www.sueddeutsche.de/wissen/921/506105/text/)
Global betrachtet war der Februar sehr warm, auch wenn es sich in Deutschland nicht so angefühlt hat. Nach Daten der Nasa war der Februar dieses Jahres der zweitwärmste seit Beginn der regelmäßigen Messungen. Zum gleichen Ergebnis kommen Forscher der University of Alabama in Huntsville. Beide Teams haben bei ihrer Auswertung von Satellitenmessungen festgestellt, dass die Temperaturen etwas mehr als 0,7 Grad Celsius über dem langjährigen globalen Durchschnitt lagen. Nur der Februar des Jahres 1998 war noch wärmer.

Diese Studie wurde ihnen präsentiert von

http://static.twoday.net/gruenejugend/images/quadratischtitelbildklevj3.jpg

Skaramanga
18.03.2010, 13:47
Heißer Februar
(http://www.sueddeutsche.de/wissen/921/506105/text/)
Global betrachtet war der Februar sehr warm, auch wenn es sich in Deutschland nicht so angefühlt hat. Nach Daten der Nasa war der Februar dieses Jahres der zweitwärmste seit Beginn der regelmäßigen Messungen. Zum gleichen Ergebnis kommen Forscher der University of Alabama in Huntsville. Beide Teams haben bei ihrer Auswertung von Satellitenmessungen festgestellt, dass die Temperaturen etwas mehr als 0,7 Grad Celsius über dem langjährigen globalen Durchschnitt lagen. Nur der Februar des Jahres 1998 war noch wärmer.

Diese Studie wurde ihnen präsentiert von

http://static.twoday.net/gruenejugend/images/quadratischtitelbildklevj3.jpg

Genau. Statt Wetterberichte zu senden wird künftig per Gesetz verordnet, welche Temperatur wir gefälligst zu fühlen haben.

Zum kreuzweise lecken bitte hinten anstellen ... jeder nur einmal lecken.

sibilla
18.03.2010, 14:31
Vielleicht war's die Querulantin?

zwei seelen, ein gedanke :hihi:

susanne und silke fangen ja auch beide mit s an

grüßle s.

JoeLane
18.03.2010, 18:51
Neues vom verbrannten Kontinent:
http://www.ntlis.nt.gov.au/roadreport/region.jsp?name=central_australia

http://aliceonline.com.au/?p=1334

Fast alles um Alice überschwemmt.
Und normalerweise verdurstet man in dieser Gegend und ersäuft nicht.

kotzfisch
19.03.2010, 12:32
Das ist alles Folge der globalen,menschengemacten Klima-Hirn-Blödsinnserwärmung.

Freddy Krüger
19.03.2010, 18:20
Polareis ganze 2% unter dem Durchschnittswert:

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_stddev_timeseries.png

Das Eis wächst zur Zeit, obwohl wir Frühling haben, und es sonst um diese Zeit immer geschmolzen ist.

politisch Verfolgter
19.03.2010, 18:32
Das will doch nur den ArbeitsgesetzSchwindel unter den Teppich kehren.

romeo1
19.03.2010, 20:41
Polareis ganze 2% unter dem Durchschnittswert:

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_stddev_timeseries.png

Das Eis wächst zur Zeit, obwohl wir Frühling haben, und es sonst um diese Zeit immer geschmolzen ist.

Hm, da müßte man doch mal bei PIK anfragen, wie das bei den rasant zunehmenden Temperaturen in den Polargebieten möglich ist??

Ingeborg
19.03.2010, 21:30
PIK wird sagen - WEGEN der Hitze ist das so! :))

Freddy Krüger
20.03.2010, 23:10
Die Eisfläche der Arktis ist innerhalb der 2% Fehlertolernz auf den langjährigen Normalwert zurückgekehrt, und zwar schon seit Anfang März:

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_stddev_timeseries.png

Die Antarktis hat schon seit längeren überdurchschnittliche Werte.

Von welchem Klimawandel reden wir noch?

Gawen
20.03.2010, 23:26
Die Eisfläche der Arktis ist innerhalb der 2% Fehlertolernz auf den langjährigen Normalwert zurückgekehrt, und zwar schon seit Anfang März:

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_stddev_timeseries.png

Die Antarktis hat schon seit längeren überdurchschnittliche Werte.

Von welchem Klimawandel reden wir noch?

Das ist doch bloß Wetter und stört den heiligen Klimatrend nicht!

Amen! :D

dZUG
21.03.2010, 00:27
Also der Deutschlandfunk (Forschung Aktuell) meinte neulich das Eis ist dünner wie früher und hält auch keine 5 Jahre mehr durch.

Das Eis ist zu dünn :hihi:

romeo1
21.03.2010, 08:24
Also der Deutschlandfunk (Forschung Aktuell) meinte neulich das Eis ist dünner wie früher und hält auch keine 5 Jahre mehr durch.

Das Eis ist zu dünn :hihi:


Ja, und der Mond ist eine Quarkkugel und wird abends mit einer Stange weitergeschoben. :rolleyes:

kotzfisch
21.03.2010, 09:21
In 6 Kilometer Höhe ist nun mal eine CO2 Schicht ,die die Strahlung rein aber nicht mehr raus läßt.

Das leuchtete doch ein, oder?

(Es gibt weder das spez.Gewicht von CO2, noch eine Durchmischng, noch Konvektion, noch Wasserdampfdynamik)

Alles klar!

Also auf die Schatullen für die Reduktion von CO2, ähemm die Füllung unserer Kassen, Ähem!

Don
21.03.2010, 10:42
Die Kommentare zu diesem Artikel sind aber erste Sahne.


Silke (17.03.2010 14:12)

Fakten sind alle bekannt! (http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimawandel/tid-17581/klimawandel-treibhaus-schlaegt-sonne_aid_490270.html#)
Es wird immer Verschwörungstheoretiker geben, die sich gegen und verschwören. Diese Leute behaupten, dass das alles eine Lüge ist. Die Fakten sehen anders aus. Die Sonne ist viel zu weit von der Erde entfernt, um auch nur den geringsten Einfluss auf das Weltklima zu haben. Der viel zu hohe CO2 Verbrauch ist die Ursache. Wir müssen Öl sparen und mehr Biosprit nutzen.


Juhu, Frau Merkel, Ihre Bildungsoffensive zeigt erste Erfolge!
Wissensstandort Bunzelrepublik. Klasse gemacht.

:heulsuse::heulsuse::heulsuse::heulsuse::heulsuse: :heulsuse::heulsuse::heulsuse:

Don
21.03.2010, 10:46
Im Kommentarbereich behauptet einer, das die Sonne viel zu weit weg sei, um die Erde signifikant zu erwärmen. Alles klar. :))

Sorry, habe ich zu spät gesehen.

politisch Verfolgter
21.03.2010, 11:38
AffenschiebereiShice bedingt Schwindelwandel.
ÖD-Säue: 'Wir alle müssen Energie sparen'.
Damit es 1 % der Spezies immer besser geht.
Dieser Deppendreck heißt "zumutbare Mitwirkungspflicht".
Wir haben den EnergieSchwindel:
1 000 mal mehr Energie ist erforderlich, die damit sauber erdnah solar abzuschöpfen ist.
Im All liegt die Lichtintensität bei ca. 500 % der bodennahen irdischen.
Zudem genügen 1 % ökonomischer Wirkungsgrad zum unbegrenzten Ausbau.
Energie == Kapital - deswegens ists politisch nicht gewollt.
Kein Rindvieh würde Anderen den teilleistungsreduziert umverteilungs-marginalisierten KostenfaktorAffen schieben.
Die EnergienutzerAnsprüche würden vielmehr grenzenlos steigen, was dann nur mehr mit goldenen Anbieternetzen funktionieren kann.
Immer wieder indoktriniert ÖD-Shice, die Wachstumsraten seien vorbei.
Exakt das Gegenteil ist damit der Fall.

Hier ein Beispiel für den Affenschiebern Einschränkungen zuweisen wollenden DeppenDreck:

'Tele-Akademie
Prof. Dr. Meinhard Miegel: Epochenwende - Gewinnt der Westen die Zukunft?
Die Idee des Wachstums hat zwei Jahrhunderte lang die europäische Wirtschafts- und Sozialpolitik geprägt. Doch die Wachstumsraten der Vergangenheit sind ein für alle Mal vorbei. Während die westlichen Gesellschaften stagnieren, fordern junge, dynamische Länder aus anderen Weltregionen sie heraus. Kann Deutschland, Europa, der Westen diesen Wechsel verkraften? Welche bestehenden, welche neuen Paradigmen hat die Zukunft? Mit analytischer Schärfe bringt Meinhard Miegel in diesem Vortrag die Dinge auf den Punkt. Professor Dr. Meinhard Miegel war Direktor des Zentrums für internationale Wirtschaftsbeziehungen der Universität Leipzig und Vorsitzender der Kommission für Zukunftsfragen der Freistaaten Bayern und Sachsen. Seit 2007 ist er Vorstand von "Denkwerk Zukunft - Stiftung kulturelle Erneuerung" und seit 2008 wissenschaftlicher Leiter des Ameranger Disputs der Ernst-Freiberger-Stiftung.'

kotzfisch
21.03.2010, 19:13
Juhu, Frau Merkel, Ihre Bildungsoffensive zeigt erste Erfolge!
Wissensstandort Bunzelrepublik. Klasse gemacht.

:heulsuse::heulsuse::heulsuse::heulsuse::heulsuse: :heulsuse::heulsuse::heulsuse:


G E I L.

Die Sonne ist viel zu weit weg, um Einfluß zu haben.

Schaltet sie mal bitte probeweise ab.

Bruhrahrahra.....................................

Skaramanga
21.03.2010, 20:14
G E I L.

Die Sonne ist viel zu weit weg, um Einfluß zu haben.

Schaltet sie mal bitte probeweise ab.

Bruhrahrahra.....................................

Es reicht ja schon wenn sie ein bisschen schwächelt, und alles nördlich und südlich der 40. Breitengrade verschwindet unter einem Eispanzer.

fatalist
21.03.2010, 21:27
Die Eisbären haben sich so zahlreich vermehrt, dass man sie nicht mehr zu schützen braucht.

Hintergrund der Sorge um den weißen Räuber ist die Debatte über die globale Erwärmung. Klimaschützer machen geltend, dass in den wärmer werdenden arktischen Gewässern die Eisschollen, von denen aus die Eisbären die Robben jagen, verschwinden und sie mit dem Verlust ihrer "Ansitze" verhungern müssten. Kritiker wenden ein, dass die Tiere seit 200 000 Jahren, als die Art sich von den Braunbären abspaltete, mehrere Warmzeiten - über Jahrhunderte andauernd und mit höheren Temperaturen als heute - überlebt hätten. Wenn der Mensch der Art zu Leibe rücke, dann eher durch die Robbenjagd, die den Bären die Beutetiere wegschnappe, sagt der Zoologe Josef Reichholf.

http://www.welt.de/die-welt/vermischtes/article6839771/Zum-Abschuss-frei.html

Werden wir jetzt von weiteren Hannes Jaenicke Berichten über die armen Klimaopfer Eisbären verschont? Wäre nett :cool:

Ingeborg
21.03.2010, 22:23
Das wäre allerdings nett.

Ingeborg
21.03.2010, 22:24
Also der Deutschlandfunk (Forschung Aktuell) meinte neulich das Eis ist dünner wie früher und hält auch keine 5 Jahre mehr durch.

Das Eis ist zu dünn :hihi:

Die Lüge mit der Ausdehnung ist ja nicht länger haltbar.

dZUG
21.03.2010, 23:38
Die Lüge mit der Ausdehnung ist ja nicht länger haltbar.

Hi Ingeborg

hier ist das Audio

http://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2010/03/18/dlf_20100318_1649_d71747b5.mp3

PS: hab diesen Rss Feed vom Deutschlandfunk aboniert.
So ist es :hihi::hihi::hihi:

Ingeborg
22.03.2010, 11:01
danke

dZUG
22.03.2010, 11:09
danke

Ist vom 18.03.2010 und die lassen nicht locker mit ihrem inszenierten Weltuntergang. 40% der Fläche ist verschwunden.
Da Frag ich mich, ja mir ist es doch so etwas von scheißegal oder verstehe ich einfach das Problem nicht :hihi:

Skaramanga
22.03.2010, 12:04
Ist vom 18.03.2010 und die lassen nicht locker mit ihrem inszenierten Weltuntergang. 40% der Fläche ist verschwunden.
Da Frag ich mich, ja mir ist es doch so etwas von scheißegal oder verstehe ich einfach das Problem nicht :hihi:

Machs wie die Eisbären. Scheiß aufs Eis.

Ingeborg
22.03.2010, 16:23
Den Winter über hatte man von dem streitbaren Professor am Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) nichts gehört. Doch nun taucht Rahmstorf im Wissenschaftsmagazin Nature wieder auf.

Rahmstorf hat mal wieder mit seinem Klima-Modellbaukasten gespielt und festgestellt, dass „A weakening of the sun's activity, such as happened in the late seventeenth century, would only moderately offset global warming.” Dabei ließ Rahmstorf die Berechnungen des Klimamodells davon ausgehen, dass die derzeit schon schwache Sonne bis auf das Strahlungsniveau des Maunder-Minimums absinken würde. Das Maunder-Minimum war eine Periode starker Abkühlung innerhalb der schon recht ungemütlichen Kleinen Eiszeit, die um etwa 1645 begann. Pieter Breughels Winterbilder entstanden während dieser Zeit. Das Klimamodell errechnete eine Abkühlung um etwa 0,3 Grad Celsius bis zum Ende des Jahrhunderts.

Wie schön, dass das segensreiche Kohlendioxid uns im Falle einer so schwachen Sonne ein neues Maunder-Minimum vom Halse halten würde, denn das wäre wesentlich unangenehmer, als das bisschen Erwärmung, das wir seit etwa 100 Jahren beobachten (ca. 0,8 Grad Celsius).

http://www.nature.com/climate/2010/1004/full/climate.2010.24.html

Ingeborg
23.03.2010, 12:14
Schauen wir uns die Damen und Herren des Gremiums ein wenig genauer an: Lord Oxburgh ist Präsident der Carbon Capture and Storage Association und Chef der Firma Falck Renewables, einer Windenergiefirma, die vom Klimahype profitiert. Kerry Emanual war eine Weile als Vertreter der These aufgefallen, dass Global Warming die Intensität und Häufigkeit von Wirbelstürmen erhöhe, inzwischen ist er aber davon abgerückt.

In diesem Video verteidigt er die CRU schon, bevor die Untersuchung überhaupt begonnen hat. Lisa Graumlich schrieb das Buch Sustainability or Collapse? und setzt sich darin „nachhaltig“ mit der Einflussnahme des Menschen auf das Klima auseinander. Wenn sich David Hand an das hält, was er hier schrieb, könnte er möglicherweise ein kritischer Betrachter der statistischen Methoden der CRU sein. Herbert Huppert, ist sehr eng verbandelt mit der gern klimahypenden Royal Society, Michael Kelly ist ein offensiver Vertreter der Mainstream-Klimaforschung. Prince Philip?

Da erspare ich mir jeden Kommentar. Über Huw Davis und einen klimaforschenden Kollegen schrieb die NZZ im Jahre 1995: „Sie befürchten, dass die Klimafrage das gleiche Schicksal erleidet wie das Waldsterben: dieses schreite zwar unaufhaltsam fort, gebe aber in der Öffentlichkeit kaum mehr zu Diskussionen Anlass. Zum Glück ist der Waldsterbenhype an sich selbst verstorben, kann man dazu nur sagen. Aber es ist schon so was mit den Ansichten über das „unaufhaltsamen Fortschreiten“ von Katastrophen, sei es nun des Waldsterbens, oder der Klimakatastrophe …

Fazit: Von diesem von der Royal Society aus Vertretern der Mainstream-Klimaforschung zusammengesetzten Gremium ist eine kritische Aufarbeitung der Vorgänge in der CRU kaum zu erwarten. Wen wundert es?

http://klimablog.blog.de/2010/03/23/cru-untersuchung-wissenschaftler-benannt-8227914/

Ingeborg
23.03.2010, 20:56
Mit Unterstützung der Weltbank präsentierte der WWF dort den Vorschlag, daß der WWF Kohlendioxidzertifikate verkaufen sollte, denen eine UN-Bewertung von 12.50 Dollar pro Tonne CO2 zugrunde gelegt wurde. Der Kollaps der gesamten Kopenhagen-Konferenz blockierte dieses Arrangement und ließ den vermeintlichen CO2-Preis an der Chicagoer CO2-Börse auf ein paar Cent pro Tonne abstürzen. Auch Al Gore wird damit eine Menge Geld verloren haben. Seiner Londoner Investmentfirma gehören 10% dieser Börse.

http://www.bueso.de/news/wwf-fallt-mit-co2-emissionsschwindel-auf-nase

jochen53
24.03.2010, 11:11
Komisch, wir haben auf unserer Farm in den letzten 18 Monaten ca. 4.000 Bäume gepflanzt und bekommen dafür genau Null Dollar...

Das Perfide bei dem WWF-Weltbank Großbetrugsversuch: Der besagte Urwald kann überhaupt nicht abgeholzt werden weil er viel zu abgelegen ist. Das lohnt sich einfach nicht wegen der Transport- und Infrastrukturkosten.

BRDDR_geschaedigter
24.03.2010, 13:27
Komisch, wir haben auf unserer Farm in den letzten 18 Monaten ca. 4.000 Bäume gepflanzt und bekommen dafür genau Null Dollar...

Das Perfide bei dem WWF-Weltbank Großbetrugsversuch: Der besagte Urwald kann überhaupt nicht abgeholzt werden weil er viel zu abgelegen ist. Das lohnt sich einfach nicht wegen der Transport- und Infrastrukturkosten.

Der WWF hat nichts mit Umweltschutz zu tun, die Organisation wurde von einem berühmten Eugeniker gegründet und ist eine Eugenikorganisation.

politisch Verfolgter
24.03.2010, 14:49
WWF - das ist wohl wie mit der Arbeitsgesetzgebung, die mit Anbieterprofit nix zu tun hat.
Alles ein gewaltiger Schwindel, um sich und seiner Klientel Affenschieber gefügig zu bekommen.
ÖDler sauen mit "wir alle müssen Energie sparen" daher, während ihre Klientel rel. zum gemeinen Affenschieber immer mehr Energie und Kapital beansprucht.
Alles ist klientelversaut wider jede ökonomische Vernunft angelegt, will einem materielle Freiheitsgrade unterbinden, statt sie grenzenlos zu erweitern.

Skaramanga
24.03.2010, 21:26
Der Vulkanausbruch auf Island könnte nach Ansicht von Forschern u.U. Jahre andauern. Bitte mal auf der Zunge zergehen lassen: Ein ununterbrochener mehrere Jahre dauernder Vulkanausbruch.

http://www.focus.de/panorama/videos/island-ausbruch-des-gletscher-vulkans-koennte-jahre-andauern_vid_16339.html

Mir drängt sich dabei die Frage auf: Wieviel CO2 und sonstige Gase, sowie Ruß und Feinstaub bläst dieser Vulkan wohl pro Stunde in die Atmosphäre? Wieviel pro Tag? Wieviel in einem Jahr? Wieviel in 2-3 Jahren?

Hallo? Rahmstorf? Latif? Bitte melden! Sitzt ihr schon an den neuen Klimaberechnungen?

Hoamat
24.03.2010, 22:06
.... Mir drängt sich dabei die Frage auf: Wieviel CO2 und sonstige Gase, sowie Ruß und Feinstaub bläst dieser Vulkan wohl pro Stunde in die Atmosphäre? Wieviel pro Tag? Wieviel in einem Jahr? Wieviel in 2-3 Jahren?



Ja darf der denn das ?

politisch Verfolgter
24.03.2010, 22:17
Kennt man doch: Manche dürfen alles.
Dafür wird gelogen und betrogen, verhöhnt und abgeschottet.

jochen53
24.03.2010, 22:45
Der Vulkanausbruch auf Island könnte nach Ansicht von Forschern u.U. Jahre andauern. Bitte mal auf der Zunge zergehen lassen: Ein ununterbrochener mehrere Jahre dauernder Vulkanausbruch.

http://www.focus.de/panorama/videos/island-ausbruch-des-gletscher-vulkans-koennte-jahre-andauern_vid_16339.html

Mir drängt sich dabei die Frage auf: Wieviel CO2 und sonstige Gase, sowie Ruß und Feinstaub bläst dieser Vulkan wohl pro Stunde in die Atmosphäre? Wieviel pro Tag? Wieviel in einem Jahr? Wieviel in 2-3 Jahren?

Hallo? Rahmstorf? Latif? Bitte melden! Sitzt ihr schon an den neuen Klimaberechnungen?
Der Stromboli in Italien hat seit Menschengedenken alle paar Minuten einen Ausbruch. Habe ich während einer Mittelmeerkreuzfahrt selber gesehen. Das war ein unvergessliches, nächtliches Naturschauspiel. Sozusagen Feuerwerk vom lieben Gott.

Da war ich nicht der Einzige der sich gefragt hat wieviel Tonnen fossiler Energie das so pro Stunde entspricht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Stromboli

Marathon
24.03.2010, 22:54
Der Vulkanausbruch auf Island könnte nach Ansicht von Forschern u.U. Jahre andauern. Bitte mal auf der Zunge zergehen lassen: Ein ununterbrochener mehrere Jahre dauernder Vulkanausbruch.


Gestern kam auf Phoenix die Doku "Die Kraken von Stromboli".
Dieser Vulkan ist anscheinend permanent aktiv und schmeißt Steine ins Meer, wo dann deswegen Krabben und Co zerdeppert werden und sich die schlauen Kraken, die unter einem geschützten vorstehenden Abhang wohnen, an den toten Krabben gütlich halten.

Die Kraken sind zwar schon sensationell, aber der Vulkan im Klimaszenario ist es nicht minder.
Dieser Stromboli-Vulkan ist bereits in der Antike bekannt gewesen wegen seiner natürlichen Leuchtturm-Eigenschaft.
Anscheinend ist der seit über 2000 Jahren permanent aktiv.

Skaramanga
24.03.2010, 23:06
Eieiei ... da tun sich ja Abgründe auf. Was gedenken Merkel, Gabriel und Trittin dagegen zu tun? Wozu bezahle ich eigentlich meine Ökosteuer? Verstopft sofort diese verdammten Vulkane! Gibt es schon Vulkanzertifikate?

Ingeborg
25.03.2010, 14:21
das Eingeständnis der Vereinten Nationen (UN), dass der Fleischverzehr nicht für 18 % aller weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich sei, wie bisher auf der Grundlage einer Studie aus dem Jahre 2006 behauptet. Umweltbewegungen und Paul Mc Cartney (Schauspieler, Sänger und sonstige Entertainer dürfen bei solchen Gelegenheiten nicht fehlen) hatten sich diese Aussage zu eigen gemacht und zum Verzicht auf Fleisch aufgerufen, um einen Beitrag zur Rettung der Welt zu leisten.

Dagegen sagte nun “Dr Frank Mitloehner, from the University of California at Davis (UCD), … meat and milk production generates less greenhouse gas than most environmentalists claim and that the emissions figures were calculated differently to the transport figures, resulting in an “apples-and-oranges analogy that that truly confused the issue”…, um abschließend noch zu ergänzen, “that producing less meat and milk would only result in “more hunger in poor countries” and that efforts should be focused on “smarter farming, not less farming”.

http://klimablog.blog.de/2010/03/25/entlastung-fleischliebhaber-8243342/

Ingeborg
25.03.2010, 14:22
Eieiei ... da tun sich ja Abgründe auf. Was gedenken Merkel, Gabriel und Trittin dagegen zu tun? Wozu bezahle ich eigentlich meine Ökosteuer? Verstopft sofort diese verdammten Vulkane! Gibt es schon Vulkanzertifikate?

sag ds nur nicht so laut! :))

politisch Verfolgter
25.03.2010, 16:55
Über PolitShice und KlimaIdioten nachdenken nimmt nur die Gedanken an das wirklich Nötige und längst Darstellbare.
Über einen Kothaufen rum zu lamentieren bringt nix.
Weg davon, sich den Erfordernissen zuwenden.
Für den Dreck ist man nicht zuständig, man sollte sein Denken damit nicht zumüllen.

Mr Capone-E
25.03.2010, 17:26
Jedenfalls hat der Mensch keinen nennenswerten Einfluss. Soviel steht ja fest.

Freddy Krüger
25.03.2010, 23:57
Diese Jahr soll das wärmste Jahr werden:

Der Bericht zeigt, wie gefälsch wird: Angeblich soll es im Polarmeer extrem warm sein, aber trotzdem wächst das Eis!!! Und das beste: Es gibt im Umkreis von 3000 Km keine Meßstation, die Daten sind geschätzt!

http://wattsupwiththat.com/2010/03/25/gisscapades/#more-17728

Skaramanga
26.03.2010, 00:13
Diese Jahr soll das wärmste Jahr werden:

Der Bericht zeigt, wie gefälsch wird: Angeblich soll es im Polarmeer extrem warm sein, aber trotzdem wächst das Eis!!! Und das beste: Es gibt im Umkreis von 3000 Km keine Meßstation, die Daten sind geschätzt!

http://wattsupwiththat.com/2010/03/25/gisscapades/#more-17728

Na dann schätze ich mal dass in 2 Wochen der Mond auf die Erde stürzen wird. Sieht irgendwie danach aus.

Aber wenn man mir 200 Billionen zahlt kann ich es verhindern! Glaubt es und zahlt! Oder Ihr findet alle ein schreckliches Ende.

Skaramanga
26.03.2010, 00:30
Oh, die Sonne hat ja jetzt sogar 2 (klitzekleine) Sonnenflecken! :hihi:

http://sohowww.nascom.nasa.gov/data/realtime/mdi_igr/1024/latest.html

Vergleicht das mal mit 1990:

http://www.icstars.com/HTML/SolarSection/WhiteLight/Hi_lights/WL_hilites89_91.html

Wenn Ihr glaubt, dass der letzte Winter hart war... Ihr habt ja keine Ahnung was Euch im nächsten erwartet. Nutzt den Sommer und dichtet Fenster und Türen gut ab. Installiert Doppelverglasung. Rentner: Sucht Euch ab November bis März eine billige Bleibe irgendwo auf der Südhalbkugel oder den Tropen.

Wir stehen am Anfang einer kleinen Eiszeit.

Hoamat
26.03.2010, 04:24
Na dann schätze ich mal dass in 2 Wochen der Mond auf die Erde stürzen wird. Sieht irgendwie danach aus.

Aber wenn man mir 200 Billionen zahlt kann ich es verhindern! Glaubt es und zahlt! Oder Ihr findet alle ein schreckliches Ende.

Noch ein wenig daran feilen, und schon biste Religionsgründer :]

Marathon
26.03.2010, 11:16
Fr 26.03.2010 23:10 Uhr (Pro7)

Eine unbequeme Wahrheit (An Inconvenient Truth)


Volksverhetzer Al Gore mit seinem Märchenfilm.

kotzfisch
26.03.2010, 11:50
Volksverhetzung ist richtig.Vermutlich gibts dann heute Abend dem Goreeffekt gemäß Bodenfrost!

Skaramanga
26.03.2010, 12:57
Volksverhetzung ist richtig.Vermutlich gibts dann heute Abend dem Goreeffekt gemäß Bodenfrost!

Im Rheingau kracht es bereits. Kaltlufteinbruch, Temperatursturz, Gewitter, Sturm, Hagel.

Al Gore figgdisch... :hihi:

jak_22
26.03.2010, 13:00
Deswegen ziehts hier auch gerade so dunkel zu... X(

kotzfisch
26.03.2010, 13:39
Al Gore- du alter Wettermiesmacher!

Marathon
26.03.2010, 14:35
Windräder sind klimaschädlich, weil sie die Temperatur erhöhen, sagt das MIT

http://info.kopp-verlag.de/news/neue-studien-windraeder-schaden-dem-klima-und-vernichten-arbeitsplaetze.html

Ingeborg
26.03.2010, 15:10
Im Rheingau kracht es bereits. Kaltlufteinbruch, Temperatursturz, Gewitter, Sturm, Hagel.

Al Gore figgdisch... :hihi:

Taunus: dito!

politisch Verfolgter
26.03.2010, 15:24
Shice, das erste heurige Gewitter naht, eben hats schon mal in der Ferne gekracht.
Vor 2-3 h war noch keine Wolke am Himmel und jetzt ist alles zugezogen, düster und vorgewittrig.
Viell. fegt mal ein Tornado den Siemens UB Med samt ArbeitsBehörde weg.
So, eben hab ich in 2010 den ersten Blitz hoch oben gesehen.
Sein Donner kam erst nach viell. 15 Sekunden, war kaum hörbar.
Und jetzt hats laut gekracht, ohne zuvor einen Blitz zu sehen.

kotzfisch
26.03.2010, 18:00
Hier sind die Temps innert Stunden um 20 Grad runtergefallen!(München)

Freddy Krüger
26.03.2010, 22:05
Obwohl angeblich im Polarmeer extrem warme Temperaturen herrschen, wächst die Eisfläche im Frühling:

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_stdev_timeseries.png

Normalerweise sollte das Eis schon schmelzen, weil wir Frühling haben.

dimu
27.03.2010, 10:51
Eieiei ... da tun sich ja Abgründe auf. Was gedenken Merkel, Gabriel und Trittin dagegen zu tun? Wozu bezahle ich eigentlich meine Ökosteuer? Verstopft sofort diese verdammten Vulkane! Gibt es schon Vulkanzertifikate?

gibt es.
die griechen bieten sie an. die gesamte eu will nachziehen .......... :cool2:

.

Beißer
27.03.2010, 10:54
Wir brauchen Katalysatoren und Rußfilter für Vulkane. Jeder ungefilterte Vulkanausbruch muß verboten und als rechtsextremistisch gebrandmarkt werden!

dimu
27.03.2010, 11:05
Wir brauchen Katalysatoren und Rußfilter für Vulkane. Jeder ungefilterte Vulkanausbruch muß verboten und als rechtsextremistisch gebrandmarkt werden!

danke, du bringst es auf den punkt.
die forderung ist berechtigt und politisch vertretbar.

.

Skaramanga
28.03.2010, 11:58
Es zeigt sich dass die "Experten" inzwischen weitgehend losgelöst von Fakten und Realität agieren. Gestern Abend in "Welt der Wunder" (besser hieße es: Welt der Märchen) faselte einer von dem "Sonnenmaximum", das 2012 zu erwarten ist, mit den üblichen Katastrophenvorhersagen. Dabei ist die Sonne im Moment noch nicht einmal aus ihrem absoluten Minimum heraus, und hat einen kompletten Zyklus übersprungen. Die Schwätzer halten es nicht einmal mehr für nötig, sich vor einem Feature mit den aktuellen Daten zu briefen. Das ist keine Wissenschaft mehr, sondern das "Wort zum Sonntag" für Gore-Gläubige.

In der Sendung wurde auch behauptet, dass es einen "erwiesenen" unmittelbaren Zusammenhang zwischen der Sonnenaktivität und der seismischen Aktivität (Erdbeben, Vulkanausbrüche) gäbe. Tatsächlich beobachten wir aber seit einem Jahr weltweit eine nie dagewesene Flut von sehr massiven Vulkanausbrüchen und Erdbeben just zu einem Zeitpunkt, wo die Sonneaktivität auf einem absoluten Minimum ist, und das seit Jahren. So viel zu dieser "erwiesenen" Tatsache.

Es scheint, dass die Wissenschaft in vielen Bereichen durchsetzt ist von "cum-hoc-ergo-propter-hoc" Trugschlüssen. Das gehört mal dringend ausgemistet.

Ingeborg
28.03.2010, 15:43
Also Leute, die Klimadebatte ist erledigt, tatsächlich ist alles völlig normal. Was uns die Klimahysteriker an katastrophalen Auswirkungen durch eine angebliche Klimaerwärmung erzählen stimmt nicht, findet in der Realität nicht statt, ist alles erstunken und erlogen. Und wer den gekauften Klimafröschen, welche die Temperaturdaten fälschen, und den Massenverdummungsmedien irgendetwas noch glaubt, ist selber schuld.

Die Klimafanatiker sind Heuchler weil sie für Kriege sind

Wenn die sogenannten Planetenretter und ihre Medien wirklich ernsthaft was für das Klima tun wollen, dann sollen sie sich als erstes sofort für die Beendigung der Kriege einsetzen, denn das amerikanische Militär und die Kriegsmaschinerie des Pentagon ist der grösste Umweltzerstörer der Welt, ist der grösste einzelne Ölverbraucher und CO2-Produzent. Und mit der Anwendung von Uranmunition verseuchen sie ganze Länder mit radioaktiven Müll, was Krebs, Missbildungen, Tod und Leiden in den Kriegsgebieten verursacht.

hier alles lesen

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/03/die-luge-uber-verschwundene-inseln-und.html

Freddy Krüger
28.03.2010, 16:13
Hurra, ich hab nachgerechnet:

Die Eisfläche der Arktis ist jetzt genauso große wie im Durchschnitt der Jahre 1980-2010 (also seit Beginn der SAT-Messungen).

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_daily_extent_hires.png

Ganz_unten
28.03.2010, 17:50
Hurra, ich hab nachgerechnet:

Die Eisfläche der Arktis ist jetzt genauso große wie im Durchschnitt der Jahre 1980-2010 (also seit Beginn der SAT-Messungen).

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_daily_extent_hires.png

Wann endlich werden die Öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten in Deutschland ihren Informationsauftrag korrekt erfüllen und die Bürger über die neuen Tatsachen zum Thema Klima objektiv informieren?

politisch Verfolgter
28.03.2010, 17:55
Die ÖDler schwindeln lieber mit dem Klima herum, statt die Eink./Verm.-Verteilungskurven offen zu legen.
Dazu gibts den Schwindelwandel, womit der ÖD immer neue LügenNischen sucht, um von den Resultaten der "Arbeitnehmer"Idiotie abzulenken.
"Wir alle müssen Energie sparen" "damit es uns allen immer besser geht" ist so ein durchgeknallter Mundstuhl, den diese Schmarotzer produzieren.

latrop
28.03.2010, 22:51
Die können noch so viel reden....................


http://magazine.web.de/de/themen/wissen/klima/10136124-Klimawandel-beruehrt-Deutsche-wenig.html

Klimawandel berührt die Deutschen wenig.

Marathon
31.03.2010, 13:38
Der Global Warming Aktivist James Schneider ist in der Antarktis erfroren:

http://www.ecoenquirer.com/south-pole-tragedy.htm

fatalist
31.03.2010, 13:49
Geile Satire, thanks ;)

Skaramanga
31.03.2010, 14:22
Der Global Warming Aktivist James Schneider ist in der Antarktis erfroren:

http://www.ecoenquirer.com/south-pole-tragedy.htm

Das liest sich tatsächlich wie eine Satire - dabei meinen die das Tod-ernst.

Da verwechselt zunächst einmal die Frau des tiefgekühlten Ökopfadfinders Grönland mit der Antarktis, und Chile mit Chillisoße. Der "Forscher" selbst glaubte offenbar, dass es im Juli in der Antarktis ganz besonders warm sei und war wohl etwas über die Kälte überrascht.

Und dann ist sie noch ganz stolz darauf, dass er durch Erfrieren auf die Gefahren der Klimaerwärmung aufmerksam gemacht und ein Zeichen gesetzt hat.

Das ganze Unternehmen verdient einen Darwins Award der Extraklasse, den goldenen Eumel am Band mit Eichenlaub sozusagen. Grundgütiger, was sind denn da für Knalltüten unterwegs!!

wtf
31.03.2010, 14:30
Ja, das ist ein ganz heißer Kandidat für den dumbest idiot ever-Award. Man sollte ihn tiefgekühlt ausstellen.

Marathon
31.03.2010, 15:42
Die Geschichte ist Satire.

Man könnte zwar diese Todesanzeige als Beleg für die Echtheit benutzen:
http://www.legacy.com/obituaries/timesunion/obituary.aspx?n=james-a-schneider-jim&pid=141134441

allerdings gab es diese Geschichte bereits im Februar 2008:
http://petesplace-peter.blogspot.com/2008/02/global-warming-activist-journalist.html


http://www.snopes.com/politics/satire/freeze.asp

Beißer
31.03.2010, 16:02
Der Global Warming Aktivist James Schneider ist in der Antarktis erfroren:

http://www.ecoenquirer.com/south-pole-tragedy.htm

Ich lach mir eiskalt einen ab! :128:

romeo1
31.03.2010, 17:08
Der Global Warming Aktivist James Schneider ist in der Antarktis erfroren:

http://www.ecoenquirer.com/south-pole-tragedy.htm

Das nennt man auch natürliche Auslese. Der Bursche hat wohl an seine eigenen Märchen geglaubt.

kotzfisch
31.03.2010, 17:33
Hahahaha....

Die schlechte Nachricht: Rahmstorf ist ein Stubenhocker,der ginge da nie raus!

Mr Capone-E
31.03.2010, 17:47
Der Global Warming Aktivist James Schneider ist in der Antarktis erfroren:

http://www.ecoenquirer.com/south-pole-tragedy.htm

Verdammt ich kipp vor Lachen vom Stuhl :lol:

Freddy Krüger
31.03.2010, 19:44
Ihr wißt schon, dass morgen der 1.April ist, oder?

Freddy Krüger
31.03.2010, 19:47
Extrem seltenes Verhalten der Arktis:

Normalerweise schmilzt das Eis im Frühling, aber dass es beginnt mitten in der Schmelzsaison an stark zuzunehmen (nur noch 0.9% unter dem langjährigen Mittel):

Bild:

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_stdev_timeseries.png

Was ist da los?

Nachtrag:
Hier noch ein Link (englisch):

In 1 bis 2 Tagen wird die Eisfläche der Arktis wieder auf den Normalwert zurückgekehrt sein:

http://wattsupwiththat.com/2010/03/31/arctic-sea-ice-about-to-hit-normal-what-will-the-news-say/

Skaramanga
31.03.2010, 21:03
Extrem seltenes Verhalten der Arktis:

Normalerweise schmilzt das Eis im Frühling, aber dass es beginnt mitten in der Schmelzsaison an stark zuzunehmen (nur noch 0.9% unter dem langjährigen Mittel):

Bild:

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_stdev_timeseries.png

Was ist da los?

Nachtrag:
Hier noch ein Link (englisch):

In 1 bis 2 Tagen wird die Eisfläche der Arktis wieder auf den Normalwert zurückgekehrt sein:

http://wattsupwiththat.com/2010/03/31/arctic-sea-ice-about-to-hit-normal-what-will-the-news-say/

Kleine Eiszeit. Ich sagte es bereits. Und bleibe dabei. Svensmark rulez. :cool:

Mr Capone-E
31.03.2010, 21:15
Ich bin dafür alle CO2 Apokalyptiker in Grönland anzusiedeln, da dieses ja tropische Verhältnisse bieten sollte nach den Vorhersagen.

Don
31.03.2010, 21:35
Der Global Warming Aktivist James Schneider ist in der Antarktis erfroren:

http://www.ecoenquirer.com/south-pole-tragedy.htm


Global warming activist James Schneider and a journalist were found frozen to death only 90 miles from their destination, South Pole Station,

Manchmal denke ich, vielleicht gibt es doch einen Gott. Wenn, hat er auf jeden Fall Humor. :)):)):))

Freddy Krüger
31.03.2010, 22:28
Kleine Eiszeit. Ich sagte es bereits. Und bleibe dabei. Svensmark rulez. :cool:

Stimmt. Einer globalen Erwärmung folgt zwangsläufig eine globale Abkühlung (kleine Eiszeit).

Ich wandere nach dem Sudan aus!

kotzfisch
01.04.2010, 10:01
Manchmal denke ich, vielleicht gibt es doch einen Gott. Wenn, hat er auf jeden Fall Humor. :)):)):))

Oder den ersten April erfunden....?

kotzfisch
01.04.2010, 10:01
Sudan? Aber nur mit ner Gatling.

Ingeborg
01.04.2010, 13:36
Ich bin dafür alle CO2 Apokalyptiker in Grönland anzusiedeln, da dieses ja tropische Verhältnisse bieten sollte nach den Vorhersagen.

Gute Idee! :))

Beißer
01.04.2010, 14:12
Aktuell: Schottland und Nordirland versinken im Schnee http://www.zeit.de/newsticker/2010/3/31/iptc-hfk-20100331-59-24384730xml

kotzfisch
01.04.2010, 14:49
Zeichen der menschegemachten globalen Erwärmung vermutlich.

Paul Felz
01.04.2010, 14:51
Zeichen der menschegemachten globalen Erwärmung vermutlich.

Oder eine Verschwörung pakistanischer Putzkolonnen. Die haben heimlich die Chemtrails weggeputzt und dorthin verfrachtet.

Ganz_unten
01.04.2010, 14:59
Aktuell: Schottland und Nordirland versinken im Schnee http://www.zeit.de/newsticker/2010/3/31/iptc-hfk-20100331-59-24384730xml

Ein neuer "Trick" von Professor Philip D. Jones?

Skaramanga
01.04.2010, 15:08
Und nun das Sonnenwetter zum Osterwochenende:

http://www.spaceweather.com/images2010/31mar10/midi512_blank.gif?PHPSESSID=542s1671du4kc5jobiuupm vvi7

Nicht viel los. Wie heißt es so schön: "Für den Jahreszeit zu kühl". :hihi:

dimu
01.04.2010, 15:32
.
spinnt der?
oder sind seine aussagen wahrheiten.
der anfang seiner darstellung ist mir zu abwegig,-
der fortgang bringts, nach meinem verständnis, auf den punkt.

Ist der Klimawandel ist nicht mehr zu stoppen?

In einem BBC-Interview schockt der renommierte britische Professor James Lovelock (90jährig) die Welt. Er behauptet, für die Menschheit sei es zu spät, die Erde zu retten....

Das Klima anhand von Modellen vorherzusagen, hält er für völlig unmöglich. Lovelock: Die globalen Temperaturen „zucken und springen“.

Mit den heutigen Wissenschaftlern geht Lovelock hart ins Gericht. Er glaubt, um ihre Karriere voran zu treiben und zu tun, was ihr Chef verlangt, würden sie falsche Daten und Ergebnisse präsentieren. In der Wissenschaft zähle nur noch die Karriere und nicht mehr die Berufung.

Erneuerbare Energien „bringen einfach nichts“, so Lovelock.
Sie sind für ihn lediglich ein gutes Geschäft, und hätten nichts zu tun mit guter, „vernünftiger Ingenieursarbeit“.

Sein Fazit: „Es ist völliger Unsinn, die Welt zu retten zu wollen, denn wir können es einfach nicht“. Er empfiehlt: „Genießen sie Ihr Leben, so lange Sie können.“


hier zu lesen:
http://www.bild.de/BILD/news/2010/04/01/klimawandel/gaia-theorie-wissenschaftler-james-lovelock-erde-nicht-zu-retten.html
.

Mr Capone-E
01.04.2010, 16:00
Das haben die Bild Schmierfinken fantasiert, dass Klimawandel unbeeinflussbar gleichbedeutend mit dem Ende der Menschheit wäre.

wtf
01.04.2010, 16:05
.
Er behauptet, für die Menschheit sei es zu spät, die Erde zu retten....


Na dann ist ja alles oki, und die müssen Normalmenschen nicht mehr auf den Sack gehen.

Freddy Krüger
01.04.2010, 17:19
Und soeben ist es passiert: Die Eisfläche der Arktis ist wieder auf den langjährigen Durchschnittswert zurückgekehrt (1981-2000):

Diagramm:

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_stddev_timeseries.png

Damit ist das Märchen von der schmelzenden Arktis vorbei.

kotzfisch
01.04.2010, 17:27
Ja der alte Lovelock und seine Gaia - süß!

Ingeborg
01.04.2010, 20:25
Im Grunde hat er doch recht. Der Mensch kann das Klima nicht retten.

Ingeborg
01.04.2010, 21:43
Und braucht es auch nicht zu retten:

http://i43.tinypic.com/k4bbkl.jpg

http://i44.tinypic.com/f3b2hg.jpg

http://i44.tinypic.com/riypur.gif

http://i44.tinypic.com/2vdldme.jpg

ALLES WIE IMMER

KEIN HOCKEYSCHLÄGER

http://i45.tinypic.com/29f5wtt.jpg

Freddy Krüger
02.04.2010, 01:37
Das die Arktis wieder auf Normalwert ist, stört die Presse nicht. Das ist alles nur kurzfristig, aber langfristig wird es gaaanz warm:


Northern sea ice is nearly back to average levels globally for the first time in at least a decade after years of spectacular declines.

The surprise growth at a time of year when ice is normally melting has triggered a blizzard of I-told-you-sos among online climate change skeptics.

http://www.google.com/hostednews/canadianpress/article/ALeqM5gJB9WxzruSohdWTpK7GGM8QQK5lA

Skaramanga
02.04.2010, 08:02
Es scheint die nicht zu beunruhigen, dass das Nordpolareis den Rückgang, den es im Laufe von 10 Jahren zu verzeichnen hatte, innerhalb von weniger als 2 Jahren wieder wettgemacht hat. Sie sollten mal besser hochrechnen, was passiert, wenn es in dem Tempo weitergeht.

Ich frage mich wie viele Eiswinter und wie viel Polareiszunahme notwendig sein werden, bis diese Klimaknaller endlich, endlich das Maul halten.

Wenn die Sonne auch diesen Sommer über auf ihrem Minimum verharrt, wird der nächste Winter jedenfalls noch um einiges brutaler als der vergangene. Legt Vorräte an.

romeo1
02.04.2010, 08:42
Es scheint die nicht zu beunruhigen, dass das Nordpolareis den Rückgang, den es im Laufe von 10 Jahren zu verzeichnen hatte, innerhalb von weniger als 2 Jahren wieder wettgemacht hat. Sie sollten mal besser hochrechnen, was passiert, wenn es in dem Tempo weitergeht.

Ich frage mich wie viele Eiswinter und wie viel Polareiszunahme notwendig sein werden, bis diese Klimaknaller endlich, endlich das Maul halten.

Wenn die Sonne auch diesen Sommer über auf ihrem Minimum verharrt, wird der nächste Winter jedenfalls noch um einiges brutaler als der vergangene. Legt Vorräte an.


Na, na, derartige Prognosen sind für mich geschäftsschädigend! X( Lange und strenge Winter kosten mich Geld.

Freddy Krüger
02.04.2010, 09:40
Es scheint die nicht zu beunruhigen, dass das Nordpolareis den Rückgang, den es im Laufe von 10 Jahren zu verzeichnen hatte, innerhalb von weniger als 2 Jahren wieder wettgemacht hat. Sie sollten mal besser hochrechnen, was passiert, wenn es in dem Tempo weitergeht.

Ich frage mich wie viele Eiswinter und wie viel Polareiszunahme notwendig sein werden, bis diese Klimaknaller endlich, endlich das Maul halten.

Wenn die Sonne auch diesen Sommer über auf ihrem Minimum verharrt, wird der nächste Winter jedenfalls noch um einiges brutaler als der vergangene. Legt Vorräte an.

Ist doch kein Problem!

Man warnt dann einfach vor einer neuen Eiszeit, stellt dazu Progonosen auf und verdient viel Geld. Man könnte auch eine Eizeit-Steuer einführen ...

Skaramanga
02.04.2010, 10:23
Na, na, derartige Prognosen sind für mich geschäftsschädigend! X( Lange und strenge Winter kosten mich Geld.

Tja, was dem einen sin Uhl... :cool2: Ich mag Winter ja auch nicht besonders, aber meine Gehässigkeit ist noch größer als mein Wärmebedüfnis, deswegen wünsche ich den Klimaschwurblern einen Winter, der nur so kracht. Mit Schnee von November bis März. Anders lernen dies nicht.

Übrigens, heute morgen im Rheingau, ein wunderschöner klarer Frühlingsmorgen, mit lauen -3 Grad. :hihi: Ist Rahmstorf schon wach? Ju-huuu ... :D

Ingeborg
02.04.2010, 12:35
http://i42.tinypic.com/2eml7i1.jpg

Ingeborg
02.04.2010, 15:35
Spiegel enthüllt den Klimaschwindel:

http://www.spiegel.de/international/world/0,1518,686697,00.html

kotzfisch
02.04.2010, 15:47
Nachdem er jahrelang die Hysteriekarte gespielt hatte.Zuerst im August 1986 (Das Titelbild mit dem im Wasser stehendem Kölner Dom).

Ich traue dem Umschwung noch nicht.

Freddy Krüger
02.04.2010, 22:30
Diese offizielle Grafik mit den werten der globalen Eisfläche zeigt sehr gut, dass es nie ein "Schmelzen der Polkappen" gegeben hat. Die gesamte Eisfläche hat sich nie verändert, nur die Verteilung änderte sich:

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

Freddy Krüger
02.04.2010, 22:33
Spiegel enthüllt den Klimaschwindel:

http://www.spiegel.de/international/world/0,1518,686697,00.html

Komisch, dass der Spiegel die Geschichte nur in englisch bringt. Für den US-Markt?

Aber danke für den Link, sehr interessant.

Ingeborg
02.04.2010, 23:09
Jetzt doch deutsch:

Jetzt findet Jones ohne Pillen keinen Schlaf mehr. Immerzu spürt er eine Enge in der Brust. Nur Betablocker helfen ihm über den Tag. Er ist abgemagert. Seine Haut wirkt fahl. Er ist 57, sieht mittlerweile aber viel älter aus. Der Forschungsskandal, in dessen Mittelpunkt er steht, traf ihn so unvorbereitet wie ein Auffahrunfall auf der Autobahn.

Untersuchungskommissionen der Universität und des britischen Parlaments prägen neuerdings seinen Alltag. Wie ein Haufen Elend hockt er bei den Befragungen auf seinem Stuhl, zitternd manchmal. Das Internet ist voll von Spott über ihn, es hagelt Beschimpfungen und Morddrohungen: "Wir wissen, wo du wohnst."

WEITERLESEN: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,686437,00.html

Deppen FOTOS: http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-53367-3.html

Es gibt zwar keinen Klimawnadel aber die EU verhängt trotzdem Strafen gegen VW.

Volkswagen drohen Milliardenstrafen der Europäischen Union, wenn der Autobauer die CO2-Emissionen seiner Fahrzeuge in den nächsten zwei Jahren nicht stark senkt. Ab 2012 dürfen die Fahrzeugflotten der Hersteller laut EU-Recht durchschnittlich nur noch 130 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen, was einem Kraftstoffverbrauch von rund fünf Litern pro 100 Kilometer entspricht. Zunächst fallen 65 Prozent der verkauften Fahrzeuge unter diese Regelung, bis 2015 steigt der Anteil auf 100 Prozent.

Bei Überschreitung der Werte sind Bußgelder fällig. Die Fahrzeuge des Volkswagen-Konzerns (inklusive Audi, Skoda, Seat) kamen nach bislang unveröffentlichten Daten des Kraftfahrtbundesamtes, die der WirtschaftsWoche vorliegen, im vergangenen Jahr auf einen Schnitt von 156,4 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer. 2008 lagen die durchschnittlichen Emissionen des VW-Konzerns noch bei 167 Gramm. Der Rückgang wurde durch die Abwrackprämie beeinflusst, die bei Volkswagen den Absatz emissionsarmer Kleinwagen erheblich ankurbelte. Ohne diesen Sondereffekt wären die Volkswagen-Zahlen höher.

Dem VW-Konzern drohen nach Berechnungen von Professor Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen bereits 2012 Milliardenstrafen. Auf der Basis der aktuellen Flottenemissionen in Deutschland und Europa müsste VW rund 3,3 Milliarden Euro Strafe zahlen. Tatsächlich, so die Einschätzung Dudenhöffers, würden die Strafen jedoch niedriger ausfallen, weil der Flottenverbrauch bis dahin voraussichtlich weiter sinken wird. Dennoch könnten die Zahlungen Volkswagen schwer treffen: „Angesichts der niedrigen Gewinne, die VW derzeit erzielt, wären die Bußgelder für das Unternehmen fatal“, sagt Autoexperte Dudenhöffer. „Die Strafen könnten ein VW-Fahrzeug um 1000 bis 2000 Euro verteuern, was negative Auswirkungen auf den Absatz hätte.“



http://www.mmnews.de/index.php/201004025259/Tipps/CO2-Wahn-EU-droht-VW-mit-Milliardenstrafe.html

jochen53
02.04.2010, 23:16
Wo ist das Problem? Die dann arbeitslosen VW-Arbeiter übernehmen einfach die Jobs der EU-Bürokraten und die werden ohne Fortzahlung der Bezüge fristlos gefeuert.

Ingeborg
02.04.2010, 23:46
Ist doch kein Problem!

Man warnt dann einfach vor einer neuen Eiszeit, stellt dazu Progonosen auf und verdient viel Geld. Man könnte auch eine Eizeit-Steuer einführen ...

*lach* genau :))

Ingeborg
02.04.2010, 23:47
Diese offizielle Grafik mit den werten der globalen Eisfläche zeigt sehr gut, dass es nie ein "Schmelzen der Polkappen" gegeben hat. Die gesamte Eisfläche hat sich nie verändert, nur die Verteilung änderte sich:

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

Die Fakten nimmt ja keiner zur Kenntnis.

Alle plappern den Unsinn nach.

Alle reden über den Klimawandel so, als ob es ihn gäbe.

Skaramanga
03.04.2010, 10:15
Die Fakten nimmt ja keiner zur Kenntnis.

Alle plappern den Unsinn nach.

Alle reden über den Klimawandel so, als ob es ihn gäbe.

Es gibt ihn. Wir rutschen in eine Kleine Eiszeit.

Ganz_unten
03.04.2010, 10:31
Pessimismus oder fundierte Prognose?
Im Zweifel braucht Deutschland mehr Kraftwerke und höhere Grundlastkapazitäten. Vereiste Windräder drehen sich nicht.

kotzfisch
03.04.2010, 11:09
Goebbels, der Inhaber einer hakenkreuzgeschmückten Werbeagentur aus Köln sagte immer:Man muß eine Lüge nur
lange genug wiederholen, bis die Menschen es glauben.

BIO/ÖKO/WALDSTERBEN/HANDYSTRAHLUNG/ATOM/SCHADSTOFFE IM GEMÜSE-

KLIMA- der ultimative Schwindel und eine Lizenz zum Gelddrucken.

Ingeborg
03.04.2010, 11:49
Es gibt ihn. Wir rutschen in eine Kleine Eiszeit.

Aber alle plappern von der ERWÄRMUNG, die ich nirgends entdecken kann.

kotzfisch
03.04.2010, 12:58
Alle? Immer weniger!Gottseidank.Aber VW muß bluten!

Skaramanga
03.04.2010, 13:44
Aber alle plappern von der ERWÄRMUNG, die ich nirgends entdecken kann.

Erwärmung, kannste abhaken, solange es auf der Sonne (Bild vom heutigen Tage) so aussieht:

http://www.spaceweather.com/images2010/03apr10/midi512_blank.gif?PHPSESSID=9l077n53884m4s33t34mbm tc06

LOL
03.04.2010, 14:23
Aber alle plappern von der ERWÄRMUNG, die ich nirgends entdecken kann.Keine Ahnung wie es global aussieht, aber Deutschlands Klima hat sich die letzten Jahrzehnte schon spürbar verändert.

kotzfisch
03.04.2010, 17:05
So?Meßdaten?
Seit 11 Jahren stürzt die Temperatur ab.(MSU/RSS).
Das ist die Veränderung, völlig richtig.

Freddy Krüger
03.04.2010, 18:20
Ich frage mich, wie das arktische Eis wachsen kann, obwohl sie die Arktis immer mehr erwärmt.

Also ich jung war, war zum Eiswachstum noch Kälte nötig.

Beißer
03.04.2010, 18:25
Ja, wir waren noch echt cool damals!

Ingeborg
03.04.2010, 22:26
Keine Ahnung wie es global aussieht, aber Deutschlands Klima hat sich die letzten Jahrzehnte schon spürbar verändert.

Man kann sich viel einbilden.

kotzfisch
04.04.2010, 11:00
Klima ändert sich immer.Das kapieren aber immer weniger Menschen.

Menetekel
04.04.2010, 19:21
Keine Ahnung wie es global aussieht, aber Deutschlands Klima hat sich die letzten Jahrzehnte schon spürbar verändert.

Genau deshalb fragt mich meine Goldhälfte immer, ob ich nicht weniger anziehen möchte.
Da es für mich nicht zutreffend ist, ziehe ich mir wegen der Erwärmung etwas mehr an. Will ja nicht unbedingt frieren. :]

GnomInc
05.04.2010, 15:41
Klima ändert sich immer.Das kapieren aber immer weniger Menschen.

Tja , viele haben sich von schönen, jedoch dümmlichen Grundsätzen überzeugen
lassen , anstelle selber ihr Gehirn zum Denken zu nutzen .....


Zitat
Das erste Gebot: Du sollst dich fürchten!
Das furchtbarste Szenario ist das wahrscheinlichste. Auch wenn es einmal gut ging, so kommt es beim nächsten Mal umso schlimmer.

Das zweite Gebot: Du sollst ein schlechtes Gewissen haben!
Wer lebt, schadet der Umwelt – alleine schon durch seine Existenz.

Das dritte Gebot: Du sollst nicht zweifeln!
Die Ökobewegung irrt nie. Wer daran zweifelt, dient den Ungläubigen.

Das vierte Gebot: Die Natur ist unser gütiger Gott!
Sie besteht aus Pandabären, Robbenbabys, Sonnenuntergängen und Blumen. Erdbeben, Wirbelstürme und Killerviren sind Folgen menschlicher Hybris.

Das fünfte Gebot: Du sollst deine Gattung verachten!
Der Mensch ist das Krebsgeschwür des Globus. Vor seinem Auftauchen war der Planet eine friedliche Idylle.

Das sechste Gebot: Du sollst die Freiheit des Marktes verabscheuen!
Der Planet kann nur durch zentrale Planung internationaler Großbürokratien gerettet werden.

Das siebte Gebot: Du sollst nicht konsumieren!
Was immer du auch kaufst, benutzt oder verbrauchst: Es schadet der Umwelt. Die Zuteilung von Gütern sollte den weisen Priestern des Ökologismus übertragen werden.

Das achte Gebot: Du sollst nicht an ein besseres Morgen glauben!
Verhindere Veränderungen und Fortschritte, denn früher war alles besser.

Das neunte Gebot: Du sollst die Technik gering schätzen!
Abhilfe kann allenfalls durch fundamentale gesellschaftliche Umsteuerungsprozesse kommen. Niemals durch die Erfindung technikgläubiger Ingenieure.

Das zehnte Gebot: Wisse, die Schuld ist weiß, männlich, christlich und westlich!
Die Unschuld ist eine Urwaldindianerin.

Quelle: hartgeld.com

Mr Capone-E
05.04.2010, 18:21
Früher war Ostern wärmer.

Menetekel
05.04.2010, 19:24
Früher war Ostern wärmer.

Damals hat man die Eier gekocht und nicht eingefroren :]

Freddy Krüger
05.04.2010, 22:10
Nachdem die Eisfläche zum Normalwert zurückgekehrt ist, haben sie einfach die Grafik gefälscht:

Interaktive Grafik der Fälschung:

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2010/04/seaice_0331to0403.gif?w=510&h=408


Bericht in english:

http://wattsupwiththat.com/2010/04/04/the-great-imaginary-ice-barrier/#more-18191

Ingeborg
05.04.2010, 23:09
Bei einem Lawinenunglück in Gaschurn-Partenen (Österreich) ist eine deutsche Tourengeherin (31) ums Leben gekommen. Sie wurde mit drei weiteren Tourengehern von den Schneemassen erfasst. Einer der Tourengeher konnte sich selbst befreien und dann zwei seiner Begleiter retten. Die Tourengeher waren über den Vermuntgletscher in Richtung Obere Ochsenscharte unterwegs.

http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=12101194.html

kotzfisch
06.04.2010, 09:39
Äh na und?

Skaramanga
06.04.2010, 10:59
Die Sonnenaktivität hat sich gegenüber letzter Woche (http://www.politikforen.net/showpost.php?p=3604465&postcount=4889) noch weiter abgeschwächt. Bald ist sie wieder "blank":

http://www.spaceweather.com/images2010/05apr10/midi512_blank.gif?PHPSESSID=1sg4m7kur6ib3evlg9obfe fis3

Leute, kauft Daunenjacken. Im Moment sind sie noch billig. Im nächsten Winter sind sie ausverkauft.

Ingeborg
06.04.2010, 22:52
Äh na und?

Lawine - nach Ostern.

Freddy Krüger
07.04.2010, 10:53
Längster jemals gemessener Winter in der Arktis: Noch nie begann das Eis so spät zu schmelzen, müssen die Behörden zugeben:


Arctic sea ice reached its maximum extent for the year on March 31 at 15.25 million square kilometers (5.89 million square miles). This was the latest date for the maximum Arctic sea ice extent since the start of the satellite record in 1979.

http://nsidc.org/arcticseaicenews

Leila
07.04.2010, 11:12
Ich las es in der Zeitung und hörte es in den Nachrichten – nun ist sie verschwunden, die Mitteilung, daß Deutschland jährlich 300 Millionen Euro für die Klimaforschung aufwendet.

Jemand fragte: „Sind 300 Millionen Euro jährlich in Deutschland für die Klimaforschung angemessen? Sind unsere Steuergelder für dieses Forschungsgebiet gerechtfertig? Bisher fehlen seriöse Aussagen zum Klimawandel, obwohl große Summen an Geld verbraucht wurden.“

Gefragt von A.B. am 12.03.2010 09:27 (http://fragen.focus.de/finanzen/sind-300-millionen-euro-jaehrlich-in-deutschland-fuer-die-klimaforschung-angemessen-frage_5056.html)

Skaramanga
07.04.2010, 11:42
Ich las es in der Zeitung und hörte es in den Nachrichten – nun ist sie verschwunden, die Mitteilung, daß Deutschland jährlich 300 Millionen Euro für die Klimaforschung aufwendet.

Jemand fragte: „Sind 300 Millionen Euro jährlich in Deutschland für die Klimaforschung angemessen? Sind unsere Steuergelder für dieses Forschungsgebiet gerechtfertig? Bisher fehlen seriöse Aussagen zum Klimawandel, obwohl große Summen an Geld verbraucht wurden.“

Gefragt von A.B. am 12.03.2010 09:27 (http://fragen.focus.de/finanzen/sind-300-millionen-euro-jaehrlich-in-deutschland-fuer-die-klimaforschung-angemessen-frage_5056.html)

Es kann ja nichts schaden, wenn die Forschung versucht, klimatische Vorgänge wenigstens verstehen zu können, halbwegs. Aber "Forschung" und immense Geldausgaben mit dem erklärten Ziel, das Weltklima der Zukunft beeinflussen und in ihrem Sinne gestalten und lenken zu können ... das ist an Wahnhaftigkeit und Hybris überhaupt nicht mehr zu überbieten.

dimu
07.04.2010, 11:52
.
es ist ratsam diesen artikel zu lesen.
die aktivitäten von Greenpiss:

Greenpeace droht Erderwärmungsskeptikern: „Wir wissen, wo ihr wohnt.“ (http://www.propagandafront.de/greenpeace-droht-erderwarmungsskeptikern-wir-wissen-wo-ihr-wohnt.html)

Paul Joseph Watson, Prisonplanet.com, 05.04.2010 (http://www.infowars.com/greenpeace-to-global-warming-skeptics-we-know-where-you-live/)

In einem Artikel auf der offiziellen Internetseite von Greenpeace, der von einem Mitglied von Greenpeace verfasst wurde, werden die Klimaaktivisten dazu gedrängt, sich auf kriminelle Aktivitäten zu verlegen um ihrer sich verlangsamenden Erderwärmungsagenda wieder Schwung zu verleihen, während man gleichzeitig den Klimaskeptikern unheilvoll droht: „Wir wissen, wo ihr wohnt.“

Der Artikel wurde von dem Greenpeace-Aktivisten „Gene“ (http://weblog.greenpeace.org/climate/2010/04/will_the_real_climategate_plea_1.html) aus Indien geschrieben. Er fordert „zivilen Massenungehorsam um der Leugnung und der Skepsis die finanzielle Luft abzuschneiden“.
„Gene“ hat dann für rund die Hälfte aller Amerikaner (http://liberalconspiracy.org/2010/03/11/half-of-americans-think-global-warming-exaggerated/), die in Folge des Klimagate-Skandals der menschlich verursachten Erderwärmung nun skeptisch gegenüberstehen, noch eine besondere Botschaft: „Wir wissen, wer ihr seid. Wir wissen, wo ihr wohnt. Wir wissen, wo ihr arbeitet. Und wir sind viele, ihr seid wenige.“

„Gene“ zitiert auch einen anderen Klimaaktivisten, der eine Armee von Ökos fordert, welche Gesetze brechen und Vergeltung gegenüber Jedem üben sollen, der ihnen im Weg steht:
„Die Politiker haben versagt. Jetzt liegt es an uns. Wir müssen die Gesetze brechen um die Gesetze zu schaffen, die wir brauchen: Gesetze, die dafür da sind die Gesellschaft zu schützen und die Zukunft zu schützen. Bis unsere Gesetze dies tun, werden die Klimalobbyisten hereingelegt. Die Klimalobbyisten werden hereingelegt. Das funktioniert so nicht. Wir brauchen eine Armee von Klimabanditen.“

Greenpeace hat die Kommentare nicht zurückgezogen und zog es stattdessen vor den Blogbeitrag am Anfang und am Ende mit hoffnungslos klingenden Erklärungen zu polstern, in denen darauf bestanden wird, dass der Autor friedliche Absichten habe.

Das ist keineswegs das erste Mal, wo sich die Anhänger der Erderwärmung auf Drohung von Gewalt verlegen um dadurch zu versuchen ihre rasch zusammenbrechende Glaubwürdigkeit bezüglich der Themen über die Klimaveränderung abzustützen.

Im Juni letzten Jahres veröffentlichte ein anderer Erderwärmungsaktivist einen Artikel auf der Internetseite Talking Points Memo mit dem Titel „Ab welchem Punkt sperren oder exekutieren wir Erderwärmungsleugner?“ (http://climatedepot.com/a/1096/Execute-Skeptics-Shock-Call-To-Action-At-what-point-do-we-jail-or-execute-global-warming-deniers--Shouldnt-we-start-punishing-them-now)
Kurz nachdem der Artikel zurückgezogen wurde, drohte man in einem Kommentar, der zu einem anderen prominenten Erderwärmungsskeptiker zurückverfolgt werden konnte (http://climatedepot.com/a/1174/Update-Romm-defends-remarks-as-not-a-threat-but-a-prediction--Strangle-Skeptics-in-Bed-An-entire-generation-will-soon-be-ready-to-strangle-you-and-your-kind-while-you-sleep-in-your-beds) und der auf dem Blog Climate Progress erschien, dass „schon bald eine ganze Generation bereit sein wird euch und euresgleichen zu erwürgen, während ihr in euren Betten schlaft“. Der Besitzer der Internetseite verteidigte den Kommentar als „eindeutig keine Bedrohung, sondern eine Vorhersage“.

mehr bei:
Greenpeace droht Erderwärmungsskeptikern: „Wir wissen, wo ihr wohnt.“ (http://www.propagandafront.de/greenpeace-droht-erderwarmungsskeptikern-wir-wissen-wo-ihr-wohnt.html) von www.propagandafront.de (http://www.propagandafront.de/)

.


(http://www.propagandafront.de/)

Skaramanga
07.04.2010, 12:19
Ökoterrorismus zur Erpressung von Geld. Das ist es, was die Ökobewegung im Kern immer war. Das "grüne Mäntelchen" diente nur dazu, die naiven Mitläufer und Bäumeknutscher einzulullen. Greenpeace, Sea Shepard, Robin Wood und wie sie alle heißen, sind transnationale Konzerne, die Milliarden umsetzen und ganze Flotten von Hochseeschiffen, teilweise Hubschrauber und Flugzeuge unterhalten. Der harte Kern dieser Organisationen, die Führungskader, schwimmen im Geld - das sie zudem nicht mal versteuern. Eine Mafia. Und entsprechend reagieren sie auch mafiös, wenn man ihnen ans Geld will. War zu erwarten.

Beißer
07.04.2010, 12:25
„schon bald eine ganze Generation bereit sein wird euch und euresgleichen zu erwürgen, während ihr in euren Betten schlaft“

Dumm, daß mein Hund mich weckt, wenn jemand einbricht. Und während er sich durch drei bis fünf der Pfeifen fräst, die sich nur an schlafende Gegner herantrauen, lege ich die anderen um. Das wird lustig.

romeo1
07.04.2010, 13:03
Ich las es in der Zeitung und hörte es in den Nachrichten – nun ist sie verschwunden, die Mitteilung, daß Deutschland jährlich 300 Millionen Euro für die Klimaforschung aufwendet.

Jemand fragte: „Sind 300 Millionen Euro jährlich in Deutschland für die Klimaforschung angemessen? Sind unsere Steuergelder für dieses Forschungsgebiet gerechtfertig? Bisher fehlen seriöse Aussagen zum Klimawandel, obwohl große Summen an Geld verbraucht wurden.“

Gefragt von A.B. am 12.03.2010 09:27 (http://fragen.focus.de/finanzen/sind-300-millionen-euro-jaehrlich-in-deutschland-fuer-die-klimaforschung-angemessen-frage_5056.html)

Also ich habe nichts gegen die Klimaforschung und halte sie auch für wichtig. Mich nervt nur die politisch-ideologische Ausschlachtung und den daraus abgeleiteten Forderungen. Dies hat für mich inzw. wahnhafte religöse Züge angenommen.

fatalist
07.04.2010, 13:06
Also ich habe nichts gegen die Klimaforschung und halte sie auch für wichtig. Mich nervt nur die politisch-ideologische Ausschlachtung und den daraus abgeleiteten Forderungen. Dies hat für mich inzw. wahnhafte religöse Züge angenommen.

Genau darum geht es: Forschung klar logisch nötig, aber bitte keine "ergebnisorientierte" Forschung.

Skaramanga
07.04.2010, 13:07
So so... im Schlaf ermorden. Das ist ja interessant. Der frühere hessische Wirtschaftsminister Heinz-Herbert Karry wurde ja bekanntlich durchs Fenster im Schlaf erschossen, 1981. Nachdem er 1980 den Bau der Startbahn-West angeordnet hatte, gegen den wütenden Protest von Umweltschützern.

Und dann war da noch die Sache mit der Tatwaffe, die in einem Auto transportiert worden war, das einem gewissen Josef Fischer gehörte... Da könnte man ja fast zum Verschwörungstheoretiker werden. :cool2:

Aber das Umbringen im Schlaf scheint bei denen eine Art Erkennungszeichen zu sein. Auch das sehr Mafia-like. Mord mit Ansage und Message. Die "ehrenwerten Umweltschützer"... ja, ja.

Leila
07.04.2010, 13:12
Also ich habe nichts gegen die Klimaforschung und halte sie auch für wichtig. Mich nervt nur die politisch-ideologische Ausschlachtung und den daraus abgeleiteten Forderungen. Dies hat für mich inzw. wahnhafte religöse Züge angenommen.

Kommt mir jemand mit einer Religion oder Ideologie daher, dann frage ihn stets: „Lebst du davon?“

kotzfisch
07.04.2010, 17:24
Di Antwort beim PIK heisst ja und dann ist die Sache ja geklärt.

Hoamat
07.04.2010, 18:55
Pforzheimer Bürgermeister nach Rettung erleichtert.

Nach der gelungenen Bergung der vier Deutschen, die sich am Samstag bei schlechter Sicht am Großvenediger verirrt hatten und drei Tage lang auf einer Seehöhe von 3.400 Metern bei eisiger Kälte und Schneefall ausharren mussten, hat sich der deutsche Politiker Alexander Uhlig, einer der Geretteten (links im Bild mit seinen Kameraden), bei einer Pressekonferenz im Krankenhaus Lienz erleichtert gezeigt.

Ganzer Artikel: http://www.krone.at/krone/S32/object_id__193751/hxcms/index.html

Und das im April :=

Mr Capone-E
07.04.2010, 19:13
Pforzheimer Bürgermeister nach Rettung erleichtert.

Nach der gelungenen Bergung der vier Deutschen, die sich am Samstag bei schlechter Sicht am Großvenediger verirrt hatten und drei Tage lang auf einer Seehöhe von 3.400 Metern bei eisiger Kälte und Schneefall ausharren mussten, hat sich der deutsche Politiker Alexander Uhlig, einer der Geretteten (links im Bild mit seinen Kameraden), bei einer Pressekonferenz im Krankenhaus Lienz erleichtert gezeigt.

Ganzer Artikel: http://www.krone.at/krone/S32/object_id__193751/hxcms/index.html

Und das im April :=




Das kann gar nicht sein, das hat der große Stefan ganz anders herausgeforscht.

Bieleboh
07.04.2010, 19:33
Pforzheimer Bürgermeister nach Rettung erleichtert.

Nach der gelungenen Bergung der vier Deutschen, die sich am Samstag bei schlechter Sicht am Großvenediger verirrt hatten und drei Tage lang auf einer Seehöhe von 3.400 Metern bei eisiger Kälte und Schneefall ausharren mussten, hat sich der deutsche Politiker Alexander Uhlig, einer der Geretteten (links im Bild mit seinen Kameraden), bei einer Pressekonferenz im Krankenhaus Lienz erleichtert gezeigt.

Ganzer Artikel: http://www.krone.at/krone/S32/object_id__193751/hxcms/index.html

Und das im April :=



da muss ich den April aber mal in Schutz nehmen. Die Alpen sind Hochgebirge, da kann es auch im noch im Juli so aussehen:hihi:

Beißer
07.04.2010, 19:36
Die Alpen sind Hochgebirge, da kann es auch im noch im Juli so aussehen:hihi:

Aber nur ohne »Klimakatastrophe«.

Ingeborg
07.04.2010, 20:31
Ökoterrorismus zur Erpressung von Geld. Das ist es, was die Ökobewegung im Kern immer war. Das "grüne Mäntelchen" diente nur dazu, die naiven Mitläufer und Bäumeknutscher einzulullen. Greenpeace, Sea Shepard, Robin Wood und wie sie alle heißen, sind transnationale Konzerne, die Milliarden umsetzen und ganze Flotten von Hochseeschiffen, teilweise Hubschrauber und Flugzeuge unterhalten. Der harte Kern dieser Organisationen, die Führungskader, schwimmen im Geld - das sie zudem nicht mal versteuern. Eine Mafia. Und entsprechend reagieren sie auch mafiös, wenn man ihnen ans Geld will. War zu erwarten.

Grünpiss

kotzfisch
08.04.2010, 09:42
Die Narren am GVenediger sind Deppen-finden nicht mal zurück.Harren aus-was haben die eigentlich tagsüber gemacht- in ihrer Schneehöhle gepennt.Tagsüber kannst Du zumindest berab laufen.Idioten.

kotzfisch
08.04.2010, 10:49
Schon mal von der Erfindung des GPS gehört, Herr Pforzheimer Bürgermeister und PseudoAmateuralpinist?

Schneeschuhe am Venediger-so ein Schwachsinn.

Skaramanga
08.04.2010, 11:26
Schon mal von der Erfindung des GPS gehört, Herr Pforzheimer Bürgermeister und PseudoAmateuralpinist?

Schneeschuhe am Venediger-so ein Schwachsinn.

Noch besser - und für jedermann erschwinglich: Ein ELT (Emergency Locator Transmitter) oder PLB (Personal Locator Beacon). Sendet auf 121,5MHz. Jeder Hubschrauber, jedes Flugzeug empfängt dieses Signal und die GPS-Koordinaten des Standortes. Wer im Hochgebirge, oder auf hoher See (dort nennt man es EPIRB) sowas nicht dabei hat ist ein Fall für Darwins ...

kotzfisch
08.04.2010, 11:50
Skitour da rauf im April- von mir aus-aber mit Schneeschuhen im grundlosen Firn?
So ein Unsinn.

Hoamat
08.04.2010, 20:06
da muss ich den April aber mal in Schutz nehmen. Die Alpen sind Hochgebirge, da kann es auch im noch im Juli so aussehen:hihi:


Das ist keine Frage.
Ich glaube, es war 2004, als die Tour der Radfahrer im August am Grossglockner im Schnee erstickte. Also ... nach diesem Katastrophensommer !

http://de.wikipedia.org/wiki/Fuschert%C3%B6rl


Aber nur ohne »Klimakatastrophe«.


So ist es :)):))


germane

jochen53
08.04.2010, 20:51
Wenn der liebe Gott gewollt hätte das Menschen im Hochgebirge rumkraxeln, hätte er dort Treppen eingebaut und für ständig gutes Wetter gesorgt...

Skaramanga
08.04.2010, 20:58
Gerade eher zufällig im "Focus" gestreift, Bericht über einen neu gestarteten Satelliten zur Vermessen der Eiskappen. Sein Vorgänger-Satellit stürzte aus "unerklärlichen Gründen" ab. Zuvor bereits war ein Satellit zur Messung von CO2 in der Atmosphäre nach dem Start auf mysteriöse Weise "verschollen". :rolleyes:

Hatten die Satelliten vielleicht nicht die "gewünschten" Daten geliefert? Ist dieser Satellit jetzt besser programmiert?

Seltsame Dinge geschehen in der Klimaforschung...

jochen53
08.04.2010, 21:31
Gerade eher zufällig im "Focus" gestreift, Bericht über einen neu gestarteten Satelliten zur Vermessen der Eiskappen. Sein Vorgänger-Satellit stürzte aus "unerklärlichen Gründen" ab. Zuvor bereits war ein Satellit zur Messung von CO2 in der Atmosphäre nach dem Start auf mysteriöse Weise "verschollen". :rolleyes:

Hatten die Satelliten vielleicht nicht die "gewünschten" Daten geliefert? Ist dieser Satellit jetzt besser programmiert?

Seltsame Dinge geschehen in der Klimaforschung...
Ist rausgeschmissenes Geld. Der Satellit kann nur auf 3 cm genau messen. Einfach Rahmstorf fragen, der kann das Eis auf 0,1 Millimeter berechnen.

Hoamat
08.04.2010, 21:47
Ist rausgeschmissenes Geld. Der Satellit kann nur auf 3 cm genau messen. Einfach Rahmstorf fragen, der kann das Eis auf 0,1 Millimeter berechnen.

Du hast die :)):)):)):)):)):)):)) vergessen !

jochen53
08.04.2010, 22:49
Du hast die :)):)):)):)):)):)):)) vergessen !
Wer mich kennt weiß wie ich das gemeint habe. :cool2:

kotzfisch
09.04.2010, 12:50
Rahmstorf macht ne Ansage, wozu dann einen Sat starten.

Skaramanga
09.04.2010, 13:07
Rahmstorf macht ne Ansage, wozu dann einen Sat starten.

Er pisst ein Loch in' Schnee und extrapoliert das. Fertig ist die globale Eisprognose.

Ingeborg
09.04.2010, 15:22
Er pisst ein Loch in' Schnee und extrapoliert das. Fertig ist die globale Eisprognose.

*gröhl* :)) :))

JoeLane
09.04.2010, 15:57
Noch besser - und für jedermann erschwinglich: Ein ELT (Emergency Locator Transmitter) oder PLB (Personal Locator Beacon). Sendet auf 121,5MHz. Jeder Hubschrauber, jedes Flugzeug empfängt dieses Signal und die GPS-Koordinaten des Standortes. Wer im Hochgebirge, oder auf hoher See (dort nennt man es EPIRB) sowas nicht dabei hat ist ein Fall für Darwins ...

Auch in Darwin gibts EPIRB-Geräte, zu kaufen, zu mieten:D

Auch in der Wüste eine Lebensversicherung!
Wenn dann allerdings unbedarfte Touristen damit bei einer Reifenpanne Alarm schlagen und die Flying Doctors mit der Turboprop angeflogen kommen, dann wirds richtig teuer!

Ingeborg
09.04.2010, 23:05
Deutschland finanziert Klimaschutz in Entwicklungsländern!!


Die Bundesregierung will Maßnahmen zum Klimaschutz in Entwicklungsländern alleine in diesem Jahr mit über einer Milliarde Euro fördern.

Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linkspartei im Bundestag hervor.

Der Hauptteil in Höhe von 930 Millionen Euro werde dabei vom Bundesentwicklungsministerium aufgebracht. Damit sollen „klimarelevante Vorhaben“ in Entwicklungsländern bezahlt werden. Zusätzlich sind 155 Millionen Euro im Etat des Bundesumweltministeriums vorgesehen


>> mehr http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5f13e5babea.0.html

Die Eigenheimförderung konnten wir uns nicht mehr leisten!

Mr Capone-E
10.04.2010, 09:46
Bald müssen wir Sondersteuern zahlen, um andere Völker zu finanzieren. Diese Regierung gehört an den Galgen.

JoeLane
10.04.2010, 10:12
http://au.news.yahoo.com/a/-/australian-news/7044482/heed-flood-warning-nt-residents-told/
Noch ein kleiner Nachtrag zum verbrannten Kontinent:
Der Todd River in Alice Springs fließt heuer zum dritten Mal.
Unprecedented!

Skaramanga
10.04.2010, 11:01
http://au.news.yahoo.com/a/-/australian-news/7044482/heed-flood-warning-nt-residents-told/
Noch ein kleiner Nachtrag zum verbrannten Kontinent:
Der Todd River in Alice Springs fließt heuer zum dritten Mal.
Unprecedented!

Der Rio de Janeiro (als die Portugiesen dort landeten mündete dort ein Fluss) fließt auch wieder. Mitten durch die Stadt. :D

Kann mal jemand herausfinden wie das Klima in Europa war, als dort noch der Fluss war? Dann wüssten wir evtl. auf was wir zusteuern.

Skaramanga
10.04.2010, 11:06
...
Der Hauptteil in Höhe von 930 Millionen Euro werde dabei vom Bundesentwicklungsministerium aufgebracht. Damit sollen „klimarelevante Vorhaben“ in Entwicklungsländern bezahlt werden.
...

„klimarelevante Vorhaben“ = neue Luxuslimousinen und schönere Villen für die Negerhäuptlinge.

Und Waffen natürlich. Für den "Kampf" gegen die Klimaerwärmung.

Ingeborg
10.04.2010, 11:38
Bald müssen wir Sondersteuern zahlen, um andere Völker zu finanzieren. Diese Regierung gehört an den Galgen.

JA!

Wir retten das Klima .....

.... in Somalia!

Ingeborg
10.04.2010, 11:43
Der Rio de Janeiro (als die Portugiesen dort landeten mündete dort ein Fluss) fließt auch wieder. Mitten durch die Stadt. :D

Kann mal jemand herausfinden wie das Klima in Europa war, als dort noch der Fluss war? Dann wüssten wir evtl. auf was wir zusteuern.

Überall wirds grüner.

JoeLane
10.04.2010, 12:24
http://www.wrightsair.com.au/floodwaternews.htm
Water in the Outback

So etwas nenne ich einen verbrannten Kontinent!!

Skaramanga
10.04.2010, 18:55
http://www.wrightsair.com.au/floodwaternews.htm
Water in the Outback

So etwas nenne ich einen verbrannten Kontinent!!

Können Kangaroos schwimmen??

JoeLane
10.04.2010, 19:05
Roos don't float!

dZUG
10.04.2010, 20:34
Tja , viele haben sich von schönen, jedoch dümmlichen Grundsätzen überzeugen
lassen , anstelle selber ihr Gehirn zum Denken zu nutzen .....


Zitat
Das erste Gebot: Du sollst dich fürchten!
Das furchtbarste Szenario ist das wahrscheinlichste. Auch wenn es einmal gut ging, so kommt es beim nächsten Mal umso schlimmer.

Das zweite Gebot: Du sollst ein schlechtes Gewissen haben!
Wer lebt, schadet der Umwelt – alleine schon durch seine Existenz.

Das dritte Gebot: Du sollst nicht zweifeln!
Die Ökobewegung irrt nie. Wer daran zweifelt, dient den Ungläubigen.

Das vierte Gebot: Die Natur ist unser gütiger Gott!
Sie besteht aus Pandabären, Robbenbabys, Sonnenuntergängen und Blumen. Erdbeben, Wirbelstürme und Killerviren sind Folgen menschlicher Hybris.

Das fünfte Gebot: Du sollst deine Gattung verachten!
Der Mensch ist das Krebsgeschwür des Globus. Vor seinem Auftauchen war der Planet eine friedliche Idylle.

Das sechste Gebot: Du sollst die Freiheit des Marktes verabscheuen!
Der Planet kann nur durch zentrale Planung internationaler Großbürokratien gerettet werden.

Das siebte Gebot: Du sollst nicht konsumieren!
Was immer du auch kaufst, benutzt oder verbrauchst: Es schadet der Umwelt. Die Zuteilung von Gütern sollte den weisen Priestern des Ökologismus übertragen werden.

Das achte Gebot: Du sollst nicht an ein besseres Morgen glauben!
Verhindere Veränderungen und Fortschritte, denn früher war alles besser.

Das neunte Gebot: Du sollst die Technik gering schätzen!
Abhilfe kann allenfalls durch fundamentale gesellschaftliche Umsteuerungsprozesse kommen. Niemals durch die Erfindung technikgläubiger Ingenieure.

Das zehnte Gebot: Wisse, die Schuld ist weiß, männlich, christlich und westlich!
Die Unschuld ist eine Urwaldindianerin.

Quelle: hartgeld.com

Sehr schön eben das genaue Gegenteil von Richtig ist richtig.
Die Lüge ist Wahrheit. So ziemlich alles ist einfach nur erlogener Schwachsinn :hihi:
Erfundene Problem die es gar nicht gibt

dZUG
10.04.2010, 20:43
.
es ist ratsam diesen artikel zu lesen.
die aktivitäten von Greenpiss:

Greenpeace droht Erderwärmungsskeptikern: „Wir wissen, wo ihr wohnt.“ (http://www.propagandafront.de/greenpeace-droht-erderwarmungsskeptikern-wir-wissen-wo-ihr-wohnt.html)

Paul Joseph Watson, Prisonplanet.com, 05.04.2010 (http://www.infowars.com/greenpeace-to-global-warming-skeptics-we-know-where-you-live/)

In einem Artikel auf der offiziellen Internetseite von Greenpeace, der von einem Mitglied von Greenpeace verfasst wurde, werden die Klimaaktivisten dazu gedrängt, sich auf kriminelle Aktivitäten zu verlegen um ihrer sich verlangsamenden Erderwärmungsagenda wieder Schwung zu verleihen, während man gleichzeitig den Klimaskeptikern unheilvoll droht: „Wir wissen, wo ihr wohnt.“

Der Artikel wurde von dem Greenpeace-Aktivisten „Gene“ (http://weblog.greenpeace.org/climate/2010/04/will_the_real_climategate_plea_1.html) aus Indien geschrieben. Er fordert „zivilen Massenungehorsam um der Leugnung und der Skepsis die finanzielle Luft abzuschneiden“.
„Gene“ hat dann für rund die Hälfte aller Amerikaner (http://liberalconspiracy.org/2010/03/11/half-of-americans-think-global-warming-exaggerated/), die in Folge des Klimagate-Skandals der menschlich verursachten Erderwärmung nun skeptisch gegenüberstehen, noch eine besondere Botschaft: „Wir wissen, wer ihr seid. Wir wissen, wo ihr wohnt. Wir wissen, wo ihr arbeitet. Und wir sind viele, ihr seid wenige.“

„Gene“ zitiert auch einen anderen Klimaaktivisten, der eine Armee von Ökos fordert, welche Gesetze brechen und Vergeltung gegenüber Jedem üben sollen, der ihnen im Weg steht:
„Die Politiker haben versagt. Jetzt liegt es an uns. Wir müssen die Gesetze brechen um die Gesetze zu schaffen, die wir brauchen: Gesetze, die dafür da sind die Gesellschaft zu schützen und die Zukunft zu schützen. Bis unsere Gesetze dies tun, werden die Klimalobbyisten hereingelegt. Die Klimalobbyisten werden hereingelegt. Das funktioniert so nicht. Wir brauchen eine Armee von Klimabanditen.“

Greenpeace hat die Kommentare nicht zurückgezogen und zog es stattdessen vor den Blogbeitrag am Anfang und am Ende mit hoffnungslos klingenden Erklärungen zu polstern, in denen darauf bestanden wird, dass der Autor friedliche Absichten habe.

Das ist keineswegs das erste Mal, wo sich die Anhänger der Erderwärmung auf Drohung von Gewalt verlegen um dadurch zu versuchen ihre rasch zusammenbrechende Glaubwürdigkeit bezüglich der Themen über die Klimaveränderung abzustützen.

Im Juni letzten Jahres veröffentlichte ein anderer Erderwärmungsaktivist einen Artikel auf der Internetseite Talking Points Memo mit dem Titel „Ab welchem Punkt sperren oder exekutieren wir Erderwärmungsleugner?“ (http://climatedepot.com/a/1096/Execute-Skeptics-Shock-Call-To-Action-At-what-point-do-we-jail-or-execute-global-warming-deniers--Shouldnt-we-start-punishing-them-now)
Kurz nachdem der Artikel zurückgezogen wurde, drohte man in einem Kommentar, der zu einem anderen prominenten Erderwärmungsskeptiker zurückverfolgt werden konnte (http://climatedepot.com/a/1174/Update-Romm-defends-remarks-as-not-a-threat-but-a-prediction--Strangle-Skeptics-in-Bed-An-entire-generation-will-soon-be-ready-to-strangle-you-and-your-kind-while-you-sleep-in-your-beds) und der auf dem Blog Climate Progress erschien, dass „schon bald eine ganze Generation bereit sein wird euch und euresgleichen zu erwürgen, während ihr in euren Betten schlaft“. Der Besitzer der Internetseite verteidigte den Kommentar als „eindeutig keine Bedrohung, sondern eine Vorhersage“.

mehr bei:
Greenpeace droht Erderwärmungsskeptikern: „Wir wissen, wo ihr wohnt.“ (http://www.propagandafront.de/greenpeace-droht-erderwarmungsskeptikern-wir-wissen-wo-ihr-wohnt.html) von www.propagandafront.de (http://www.propagandafront.de/)

.


(http://www.propagandafront.de/)


Also ich kenne Leute die für Greenpace spenden, aber im Jahr zig Millionen Kilometer verfliegen um irgendwo mit dem Motorrad in der Gegend herum zu fahren :hihi:

BRDDR_geschaedigter
10.04.2010, 20:47
Also ich kenne Leute die für Greenpace spenden, aber im Jahr zig Millionen Kilometer verfliegen um irgendwo mit dem Motorrad in der Gegend herum zu fahren :hihi:

Moderner Ablasshandel.

dZUG
10.04.2010, 20:58
Moderner Ablasshandel.

Dazu müsste man eine Schuld verspüren. :D

Hoamat
11.04.2010, 06:58
Deutschland finanziert Klimaschutz in Entwicklungsländern!!


Die Bundesregierung will Maßnahmen zum Klimaschutz in Entwicklungsländern alleine in diesem Jahr mit über einer Milliarde Euro fördern.

Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linkspartei im Bundestag hervor.

Der Hauptteil in Höhe von 930 Millionen Euro werde dabei vom Bundesentwicklungsministerium aufgebracht. Damit sollen „klimarelevante Vorhaben“ in Entwicklungsländern bezahlt werden. Zusätzlich sind 155 Millionen Euro im Etat des Bundesumweltministeriums vorgesehen


>> mehr http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5f13e5babea.0.html

Die Eigenheimförderung konnten wir uns nicht mehr leisten!

Die wollen doch nur um diese Summe dort ihre Windräder aufstellen dürfen, und den Strom in Eigenregie verkaufen.
Was der Anteil der dortigen Entwickler sein wird, kann ich nur schätzen.
Ein funktionierendes Stromnetz, oder Wasserstofferzeugung ???

?(

Ingeborg
12.04.2010, 00:15
DIE LÜGEN EINFACH WEITER

Oxfam-Studie: Klimawandel bedroht Lebensgrundlagen von 1,7 Mrd. Kleinbauern
Der Klimawandel gefährdet die Lebensgrundlagen von 1,7 Mrd. Kleinbauern. Das geht aus der Oxfam-Studie 'People-Centred Resilience' hervor. Die betroffenen Kleinbauern - davon 837 Millionen in Asien und 228 Millionen in Afrika - leben in ertragsschwachen und benachteiligten Gebieten, teils mit geringen Niederschlägen.
http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=3318ca78519ms202

Ingeborg
12.04.2010, 10:49
http://data6.blog.de/media/417/4550417_1f0b065c0f_l.jpg

Anfang April überstieg die monatliche Ausdehnung des arktischen Meereises die Durchschnittsausdehnung der Jahre 1979 bis 2006.

jak_22
12.04.2010, 11:29
(...)

Anfang April überstieg die monatliche Ausdehnung des arktischen Meereises die Durchschnittsausdehnung der Jahre 1979 bis 2006.

Vielen Dank - wo ist das her?

Beißer
12.04.2010, 12:16
DIE LÜGEN EINFACH WEITER

Oxfam-Studie: Klimawandel bedroht Lebensgrundlagen von 1,7 Mrd. Kleinbauern
Der Klimawandel gefährdet die Lebensgrundlagen von 1,7 Mrd. Kleinbauern.

Na, das wäre doch mal eine effektive Maßnahme gegen die Übervölkerung der Welt! Ich geh mal schnell ’ne Runde Auto fahren! :cool2:

Ingeborg
12.04.2010, 20:53
Vielen Dank - wo ist das her?

weiß ich nicht mehr

jochen53
12.04.2010, 21:17
Vielen Dank - wo ist das her?
Guckst Du hier:

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_stddev_timeseries.png

Wird täglich aktualisiert.

jak_22
12.04.2010, 21:19
Guckst Du hier:

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_stddev_timeseries.png

Wird täglich aktualisiert.

Perfekt, danke.

Ingeborg
14.04.2010, 12:54
http://i.telegraph.co.uk/telegraph/multimedia/archive/01615/trees_1615145c.jpg

http://www.telegraph.co.uk/earth/wildlife/7585872/Late-bloom-for-Britains-trees-after-cold-winter.html

1 Monat Verspätung

Ingeborg
14.04.2010, 13:12
http://www.telegraph.co.uk/earth/environment/climatechange/7552782/Arctic-ice-increased-during-freezing-winter.html

EIS EIS EIS

Ingeborg
14.04.2010, 13:15
Geld wächst auf Bäumen

… dachten die Strategen des WWF, aber leider kam Kopenhagen und Amazongate dazwischen, Ersteres ein krachender Misserfolg, das Zweite ein Erfolg, nämlich die Aufdeckung, dass Behauptungen im 4. Weltklimabericht, wonach 40 % des amazonischen Regenwaldes von der Vernichtung durch Global Warming bedroht seien, falsch waren und auf einer Veröffentlichung des WWF beruhten, die jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehrten.

60 Milliarden US-Dollar hätten WWF und Partner generieren können, wäre alles so planmäßig verlaufen, wie WWF, der reichste Umweltschutzkonzern der Welt, sich das vorgestellt hatte.

http://www.telegraph.co.uk/comment/columnists/christopherbooker/7488629/WWF-hopes-to-find-60-billion-growing-on-trees.html

politisch Verfolgter
14.04.2010, 13:22
Grenzenlose Energie gibts erdnah von der Sonne.
Stattdessen werden in der EU über 33 000 Mrd $ Anlagevermögen verzinst.
Per Energie == Kapital haben Villa&Porsche Netzwerkzweck zu sein.
Längst würden wir über AffenschieberIdiotie den Kopf schütteln.

Ingeborg
16.04.2010, 13:42
Spanien: «Solarstrom» mit Dieselgeneratoren erzeugt

Madrid - Das spanische Industrieministerium ist einem Betrug in der Solarbranche auf die Spur gekommen. Betreiber sollen Diesel-Strom als Solarstrom ausgegeben haben, um an lukrative Subventionen zu kommen.

Bei Inspektionen wurde nach Presseberichten festgestellt, dass mehrere Solaranlagen angeblich auch nachts Strom produzierten und in das Netz einspeisten. Um eine grössere Leistung der Anlagen vorzutäuschen, sollen die Betreiber Diesel-Stromgeneratoren angeschlossen haben. Nach vorläufigen Schätzungen beläuft sich der Schaden auf 2,6 Mio. Euro. «Dies ist aber nur die Spitze des Eisbergs», sagte ein Branchenexperte der Zeitung «El Mundo», die den Skandal ans Licht brachte. Wenn Solaranlagen angeblich in der Dunkelheit Strom produzieren, falle das früher oder später auf. Wenn jedoch auch tagsüber Stromgeneratoren angeschlossen würden, sei der Schwindel kaum festzustellen.

http://www.nachrichten.ch/detail/436020.htm

Beißer
16.04.2010, 13:47
Heute morgen in den Radionachrichten: Der März 2010 war der wärmste seit Beginn der Klimaaufzeichnungen. :wand:

Für wie dumm halten die uns eigentlich?

Mr Capone-E
16.04.2010, 14:08
Heute morgen in den Radionachrichten: Der März 2010 war der wärmste seit Beginn der Klimaaufzeichnungen. :wand:

Für wie dumm halten die uns eigentlich?

Logisch, wenn man die Meßstationen mit den niedrigsten Daten wegrationalisiert :))

jochen53
16.04.2010, 14:42
Wenn es am El Nino liegt müssten die Temperaturen in der Südsee überduchschnittlich hoch sein, um die Globaltemperatur auf Rekordniveau zu hieven. Schaut man sich aber die Stationen in der Region an sieht es überall aus wie hier:

http://data.giss.nasa.gov/cgi-bin/gistemp/gistemp_station.py?id=502916800003&data_set=1&num_neighbors=1

Da ist nix mit Erhöhung in den letzten Monaten oder Jahren. Im Norden gab es fast überall extrem kalte Temperaturen, teilweise auch in Australien. Von welchen Stationen mögen die Rekordtemperaturen hergeleitet sein?

Ingeborg
16.04.2010, 22:32
Heute morgen in den Radionachrichten: Der März 2010 war der wärmste seit Beginn der Klimaaufzeichnungen. :wand:

Für wie dumm halten die uns eigentlich?

Al gore hat ja ab jetzt eine Ausrede!

Die ASCHE!

politisch Verfolgter
18.04.2010, 13:47
"SWR Fernsehen RP
08:30
So
18. April
Tele-Akademie
Prof. Dr. Peter Hennicke: Weltmacht Energie - Effizienz und Erneuerbare als Hoffnungsträger
Obwohl inzwischen niemand mehr ernsthaft bestreitet, dass das Weltklima sich durch die vom Menschen verursachten Energiestrukturen verändert, steigt der weltweite Bedarf an billiger Energie weiter dramatisch an. Es wird immer deutlicher, welche weitreichenden Dimensionen die Energiefrage politisch, wirtschaftlich und auch militärisch hat. Wer die Energie hat, hat die Macht. Wenn es der Weltgemeinschaft nicht gelingt, entschlossen umzusteuern, drohen gigantische Energiemultis, Umweltkatastrophen und explosive Konflikte um knapper werdende Energie. Dabei haben die Energiestrukturen in den Industrieländern Vorbildcharakter und Signalwirkung für sich entwickelnde Länder. Es ist höchste Zeit, das Machbare schnell umzusetzen. Peter Hennicke zeigt gangbare, wenn auch nicht einfache Alternativen auf, die Weichen für eine Energiewende zu stellen. Professor Dr. Peter Hennicke war bis 2008 Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie. Er war Mitglied verschiedener Enquete-Kommissionen des Bundestags zu Fragen nachhaltiger Energieversorgung und dem Schutz der Erdatmosphäre."

Wer mit Gore rumsaut, will Affenschieber für blöd verkaufen.
Anbieterprofit bedingt Netzwerkeffizienz.
Dorthin ist 1000mal mehr Energie einzuspeisen, die damit nur erdnah von der Sonne abschöpfbar ist.
Es ist wegen Energie == Kapital politisch nicht gewollt.
Seit Kriegsende hätten weltweit 30 Mio ÖDler dafür eingespannt werden müssen.
Darum gehts, nicht um Prollshit für AffenschieberHirne.

Ingeborg
19.04.2010, 11:51
Die Klimaerwärmung ist schuld am Vulkanausbruch

Die einleuchtenste Erklärung die jetzt für den Vulkanausbruch auf Island geäussert wird lautet, die globale Erwärmung ist die Ursache. Ja, ist doch klar, wir Menschen mit unserem CO2 sind schuld und deshalb hat der Vulkan den ganzen Flugbetrieb gestoppt, er rächt sich. Denn wenn alle Flugzeuge am Boden stehen, wird kein CO2 produziert. Comprende?

Moment mal, aber Vulkane stossen ja auch CO2 aus und das massiv, werdet ihr sagen. Ach Schwamm drüber, hört einfach zu was die Unwissenschaftler sagen.

"Unsere Arbeit zeigt auf, dass es mit der Zeit grössere Eruptionen in den nächsten Jahrzehnten auf Island geben wird," sagte Freysteinn Sigmundsson, ein Vulkanologe der Universität von Island.

"Die globale Erwärmung schmilzt das Eis weg und das kann das magnetische System beeinflussen," erzählte er Reuters. Das Ende der Eiszeit vor 10'000 Jahren brachte auch einen Anstieg an vulkanischer Aktivität, da die grossen Eiskappen dünner wurden und das Land anstieg.

Carolina Pagli, eine Geophysikerin der Universität von Leeds in England sagte, es besteht das Risiko, dass der Klimawandel vulkanische Eruptionen auslösen könnte oder Erdbeben, an Orten wie am Mount Erebus in der Antarktis, der südlichste aktive Vulkan der Erde, oder auf den Inseln der Aleuten in Alaska oder in Patagonien in Südamerika.

"Der Effekt ist am grössten bei Vulkanen mit Eiskappen," sagte sie. "Wenn man das Gewicht entfernt, welches gross genug ist, dann hat das Wirkung auf die Magmaproduktion in der Tiefe."

Märchenstunde vorbei und hier was wirklich passiert:

Schnee in Tokyo

Wie sich das Klima eben nicht erwärmt sieht man folgender Nachricht: Tokyo erlebte am Samstag starken Schneefall und die Temperaturen sanken unter Null. In Kusatsu in der Gunma Prefektur fielen 16 cm, 18 cm in Karuizawa, Nagano Prefektur und 3 cm in Chichibu, Saitama Prefektur. Der Schnee im Zentrum von Tokyo und anderen Gebieten war der erste um diese Jahreszeit seit 17. April 1969.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/04/die-klimaerwarmung-ist-schuld-am.html

BRDDR_geschaedigter
19.04.2010, 11:53
Al gore hat ja ab jetzt eine Ausrede!

Die ASCHE!

Das wird das Nächste sein. Die Temperaturen werden weiter fallen, als Ausrede hat man dann die Vulkanasche, welche den Klimawandel kurzfristig überlagert, bzw. kompensiert.

Ingeborg
19.04.2010, 14:20
Und dank des ganzen Flugverbots wird der Michel auch das schlucken!

politisch Verfolgter
19.04.2010, 14:23
Der Michel kann viel schlucken, der z.B. zu den begütertsten 2 % gehört, die im Schnitt 933mal so viel wie andere 80 % durchschnittlich haben.
Bei SchwindelWandel gehts immer um ProllVerhöhnung.
Dem heißt "schlucken": "Zumutbare Mitwirkungspflicht."

romeo1
19.04.2010, 21:21
Also wenn diese Aussagen wirklich so getätigt wurden, dann müßte man diesen Flaschen sofort ihre Studienabschlüsse aberkennen. Dagegen ist ja die mittelalterliche Scholastik eine hochseriöse Wissenschaft.

BRDDR_geschaedigter
19.04.2010, 23:36
Jetzt schwätzen sie schon wieder Schwachsinn beim Beckmann. Da furzt kurz ein Vulkan und man muss gleich wieder vom CO2 labern. :rolleyes:

Hoamat
20.04.2010, 05:27
Und dank des ganzen Flugverbots wird der Michel auch das schlucken!

Weiters:


.... Moment mal, aber Vulkane stossen ja auch CO2 aus und das massiv, werdet ihr sagen. Ach Schwamm drüber, hört einfach zu was die Unwissenschaftler sagen.

"Unsere Arbeit zeigt auf, dass es mit der Zeit grössere Eruptionen in den nächsten Jahrzehnten auf Island geben wird," sagte Freysteinn Sigmundsson, ein Vulkanologe der Universität von Island. ....

Die Isländer müssen dann, um Kyoto einzuhalten ganz Algerien, Tschad und Nigeris die CO2 Zertifikate abkaufen, und dann .... EU Reife ???

Hauptsache die Phillipsaktie steigt :cool:

:=

Jodlerkönig
20.04.2010, 08:25
Heute morgen in den Radionachrichten: Der März 2010 war der wärmste seit Beginn der Klimaaufzeichnungen. :wand:

Für wie dumm halten die uns eigentlich?es war ja angeblich auch der zweitwärmste winter.....die klimamafia sorgt schon dafür um auch zukünftig die kohle abzusahnen.

Ingeborg
20.04.2010, 11:39
Das NATO_MANÖVER "Heiliger Staub" geht zu Ende - die 64 Kampfflugzeuge konnten ungestört über Europa üben - und der Vulkan hat seine Schuldigkeit getan.

politisch Verfolgter
20.04.2010, 12:16
Seit paar Stunden rieche ich den heiligen Staub aus dem Schoß der Erde.
Das bringt mich Allah näher.
Gelobt sei der Papst, der das bald dort erkunden kann.
Es läßt nicht nach, nimmt zu.
Jetzt ists etwas rückläufig.

tommy3333
20.04.2010, 18:21
Die Klimaerwärmung ist schuld am Vulkanausbruch (...)


Jetzt schwätzen sie schon wieder Schwachsinn beim Beckmann. Da furzt kurz ein Vulkan und man muss gleich wieder vom CO2 labern. :rolleyes:

Von diesen Kleingeistern kommt anscheinend auch niemand auf die Idee, dass der Mittelatlantische Rücken durch Island verläuft.

politisch Verfolgter
20.04.2010, 18:24
Jetzt gibts auch noch den Ascheschwindel.
Der staubig stinkende Naseneindruck nimmt wieder zu.
Nachbars Lumpi heult wieder wie ein Wolf.

Ganz_unten
24.04.2010, 17:06
http://de.rian.ru/science/20100423/126040500.html

Russische Forscher erkären, dass eine globale Abkühlung ansteht, und weshalb es schwierig werden wird, die riesigen auf den Meeresböden der Arktis vermuteten Rohstoffvorkommen abzubauen.

romeo1
24.04.2010, 17:40
http://de.rian.ru/science/20100423/126040500.html

Russische Forscher erkären, dass eine globale Abkühlung ansteht, und weshalb es schwierig werden wird, die riesigen auf den Meeresböden der Arktis vermuteten Rohstoffvorkommen abzubauen.

Also ich würde da lieber eine kleine Klimaerwärmung vom Schlage des mittelalterlichen Wärmeoptimums bevorzugen.

Ganz_unten
24.04.2010, 17:48
Also ich würde da lieber eine kleine Klimaerwärmung vom Schlage des mittelalterlichen Wärmeoptimums bevorzugen.

Ja klar, warmes Klima hat nur Vorteile, liegt mir persönlich mehr als die Kälte.
Noch besser wir hätten Temperaturen wie zur Römerzeit!

kotzfisch
24.04.2010, 17:52
Mit schneefreien Alpen oder glaubt einer Hannibal wäre mit Elefanten über Gletscher geschlappt?

Ganz_unten
24.04.2010, 18:09
Mit schneefreien Alpen oder glaubt einer Hannibal wäre mit Elefanten über Gletscher geschlappt?

Ein Bild von "Hannibal" im Schnee!

http://fotoalbum.wdr.de/details.php?image_id=69659&sessionid=6e170862a0668

jak_22
24.04.2010, 18:12
Ein Bild von "Hannibal" im Schnee!

http://fotoalbum.wdr.de/details.php?image_id=69659&sessionid=6e170862a0668

Deiner? :)

Ganz_unten
24.04.2010, 18:23
Deiner? :)

Ist nicht mein "Hannibal", aber ich hatte mal so einen, ein echtes Familienmitglied!

jak_22
27.04.2010, 18:04
http://nichtlustig.de/comics/full/100331.jpg

Mr Capone-E
27.04.2010, 18:15
Mit schneefreien Alpen oder glaubt einer Hannibal wäre mit Elefanten über Gletscher geschlappt?

Schneefrei waren sie nicht, da Hannibal zumindest beim Abstieg auf Schnee und Eis traf.

kotzfisch
28.04.2010, 17:08
Woher will man das denn heute wissen?
Na gut, dann weitgehend gletscherfrei.

Mr Capone-E
28.04.2010, 18:25
Woher will man das denn heute wissen?
Na gut, dann weitgehend gletscherfrei.

Aus römischen Quellen.

kotzfisch
29.04.2010, 09:41
Römische Quellen berichten ,ihr Kriegsgegner stapfte durch Schnee?
Hat er es ihnen beim Cervisia erzählt?
Quelle:Asterix als Korrespondent?

Aha.

Mr Capone-E
29.04.2010, 17:42
Römische Quellen berichten ,ihr Kriegsgegner stapfte durch Schnee?
Hat er es ihnen beim Cervisia erzählt?
Quelle:Asterix als Korrespondent?

Aha.

Ohne diese römischen Quellen wüsstest du doch gar nicht, dass Hannibal über die Alpen kam. Warum machst du dich auf so eine billige Art darüber lustig? Aus welchen Quellen stammt denn deine Behauptung die Alpen wären schneefrei gewesen?

kotzfisch
29.04.2010, 20:54
Jetzt sei doch nicht so.Ich fand des komisch.

Die Gletscherbedeckung zumindest war wesentlich geringer, wie man unschwer an Holzfunden und Siedlungsresten jetzt zurückgegangener Gl. sehen konnte.

Nichts für ungut-einSpäßle halt.

Ingeborg
30.04.2010, 21:27
Betrug mit Emissionszertifikaten: Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt auch wegen Geldwäsche. 230 Geschäftsräume und Wohnungen durchsucht.



Berlin. Nach den Ermittlungen wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung
beim Handel von Emissionsrechten für Treibhausgase, weiten sich
die Ermittlungen nach Informationen der BILD-Zeitung (Freitagausgabe)
jetzt auch auf den Tatbestand der Geldwäsche aus. Die Ermittlungen
richten sich in erster Linie gegen die durchsuchten Banken. Im
Zuge dessen waren bundesweit mehr als 230 Geschäftsräume und
Wohnungen durchsucht worden.


http://www.mmnews.de/etc/5438-klimawahn-absurd-geldwaesche-mit-emissionszertifikaten?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign

politisch Verfolgter
01.05.2010, 11:36
Klimaschrott ist DeppenDreck für Affenschieber.
Anbieterprofit bedingt goldene Netzwerke, in die unermeßlich viel saubere erdnah abgeschöpfte Solarenergie einzuspeisen ist.
Verbrennerei ist abzustellen, Netzwerkeffizienz ist herzustellen.
Für diese Energie hätten seit Kriegsende weltweit mind. 30 Mio ÖDler eingespannt werden müssen, die stattdessen meist frech und dummdreist mit "die Arbeitnehmer" herumsauen.

Ingeborg
04.05.2010, 15:00
90 % der Bürger Floridas wohen nah am Wasser und der übliche Anstieg des Meeresspiegels um etwa 3 mm pro Jahr hält sie nicht davon ab, sehr zur Sorge von Klimaforschern, die in dem hier verlinkten Artikel des Wissenschaftsmagazins Nature Computermodelle ins Feld führen, die einen globalen Anstieg des Meeresspiegels um einen Meter bis zum Jahre 2100 „erlogen“.

http://www.nature.com/climate/2010/1004/full/climate.2010.27.html

Unabhängig davon, wie hoch er nun wirklich ausfallen wird, und ob nun menschlicher CO2-Eintrag in die Atmosphäre, oder natürliche Ursachen für den Anstieg des Meeresspiegels verantwortlich wären, müssen die Menschen Mittel und Wege ausloten, um mit dem vielleicht steigenden Wasser fertig zu werden.

Wissenschaftler aus Bangla Desh haben kürzlich eine Studie vorgelegt, wonach der Meeresspiegelanstieg an ihren Küsten durch ausgeschwemmte Sedimente der großen Deltaflüsse einigermaßen ausgeglichen werde und die Gefahr für die Menschen am Golf von Bengalen lange nicht so groß sei, wie von Umweltorganisationen gerne behauptet.


Auch in den Niederlanden und in Louisiana macht man sich inzwischen Gedanken über einen sanfteren Weg, mit dem Wasser umzugehen, als immer größere Dämme zu planen. So scheint die Renaturierung des Mississippi, seiner Überschwemmungsgebiete und Ufer ein möglicher Weg zu sein, die Austragung von Sedimenten zu fördern und damit das Festland nach und nach in den Golf vorzuschieben.


http://www.nature.com/climate/2010/1004/full/climate.2010.28.html

politisch Verfolgter
04.05.2010, 15:24
Abhilfe: km-hohe starcatcher mit 200 000 Bewohnern inmitten ursprgl. Natur.
Die Verstädterung nimmt zu, auch die Slums dort.
Die Natur Natur sein lassen, sie mit high tech Habitaten und grenzenlos viel el. Energie zwecks elementarem Teil individueller Selbstverwirklichung geniessen.
Dazu auch die Landwirtschaft abstellen.
Mit Strom gibts überall Süßwasser in Hülle und Fülle, das damit sogar vor Ort laufend regenerierbar ist.
Die Spezies nutzt high tech extrem ineffizient und sporadisch, die doch aber zu 99 % von Betriebslosen stammt.
Goldene Anbieternetze haben das massiv zu befördern.

Vaddi
04.05.2010, 20:23
Die mit ihrem Klimawahn...

Ich lasse mir von denen doch keinen krummen Ast für einen geraden Baum aufschwätzen! Mit geziehlter Angsverbreitung beginnt doch die Unterdrückung... X(

Ingeborg
05.05.2010, 14:24
Der Oberumweltverschmutzer und Kriegsnobelpreisträger Al Gore und seine Frau Tipper haben sich eine luxuriöse Villa für 9 Millionen Dollar in den Hügeln von Montecito Kalifornien gekauft. Es ist ihr viertes Haus, wie die Los Angeles Times berichtet. Das Geschäft mit der globalen Erwärmung muss super gut laufen, wenn er sich das leisten kann. Ganz sicher verbraucht dieses Anwesen mit allen erdenklichen Schikanen nur ganz wenig Energie und sein CO2-Fussabdruck ist die eines Floh.

So eine bescheidene Hütte kann er sich jetzt kaufen, nach dem zig-tausende seiner Fans in Deutschland und sonst auf der Welt bereit waren über 1'000 Euro pro Person zu zahlen, um seine Vorträge über die Klimaerwärmung sich anzuhören. Für einen Auftritt von einer Stunde verlangt er mindestens 250'000 Euro, plus Privatjet, Limousine, Bodyguards und Luxushotel. Schliesslich war er mal Vizepräservativ der USA.

Dann erzählt er dem Publikum das ihn anhimmelt und jedes Wort von seinen Lippen aufsaugt, wie sie sich umweltgerecht verhalten sollen, ja kein CO2 produzieren dürfen, ein schlechtes Gewissen haben müssen und deshalb ganz bescheiden und karg zu leben haben ... so wie er.

Das Haus steht auf 1,5 Hektar Land, hat sechs Kamine, fünf Schlafzimmer und neun Badezimmer, Wellnessbereich, Springbrunnen, perfekt manikürten Rasen, einen riesen Garten mit Schwimmbad selbstverständlich, nur für sich und seine Frau.

Interessant ist, wie kein Gore liebendes Pressemedium über seine neue Behausung berichtet, wo sie doch sonst wenn er was über die Klimakatastrophe sagt, ihn auf die erste Seite klatschen. Liegt es daran, die Gutmenschen würden dann darauf kommen, seine Hysterie über die globale Erwärmung hat in Wirklichkeit nur mit Geldmacherei und Verarschung zu tun und es geht ihm nicht darum den Planeten zu retten?

Wo sind die Windräder und Sonnenkollektoren, die man bei diesem Anführer des Umweltschutzes und Vorbild für CO2 sparendes Verhalten erwarten würde? Wo ist der Gemüsegarten im Bioanbau, damit sich Al vegetarisch ernähren kann? Ist er etwa Fleischesser, wenn er einen Aussengrill auf der Terrasse hat? Igit!

Findet ihr diesen heuchlerischen Klimafreak und Oberlügner nicht echt toll? Er und seine ganze Betrügerbande vom UNO-Klimarat wollen unsere Art zu leben bestimmen, wie viel Wasser wir im Klo spülen dürfen, welche Glühbirne wir verweden sollen und wir müssen uns nur noch zu Fuss oder mit dem Velo fortbewegen, sonst sind wir pöse pöse Umweltzerstörer. Aber selber leben sie in Palästen, verbrauchen Unmengen an Energie und kennen keine Grenzen des Luxus. Für sie selber gelten die Einschränkungen selbstverständlich nicht, sondern nur für die dummen Schafe welche an die Klimareligion glauben.

Die Villa hat Meeresblick und liegt nahe an der Küste. Dann macht sich Al Gore offensichtlich keine Sorgen über den rasant steigenden Meerespiegel, den er in seinem Film "Eine bequeme Lüge" mit Panikmache aber vorhersagt.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/05/al-gore-kauft-sich-villa-fur-9.html

politisch Verfolgter
05.05.2010, 14:26
Sag ich doch laufend, Mädel: ne Villa ist super.
Wer was dagegen hat, kann ja den (Klima)Affen schieben.
Der Stundensatz hat was ;-)
Für alles finden sich immer Deppen, die es gerne nachbeten.
Ob mir das auch mal gelingt, hahaha? ;-)

Also mir gefällt die Villa.
Zur ihr gehört ne ebenbürtig leckere Maus.
Und dann damit unbegrenzt leben.
Der Witz dabei: längst könnten wirs haben.
Da können sich sogar unscheinbare Mäuse laufend zum Besseren wandeln.

Ingeborg
05.05.2010, 17:56
http://infowars.wordpress.com/category/new-world-order-neue-weltordnung/page/2/

Sammlung