PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 [3] 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118

wtf
23.11.2008, 15:55
Ist klar.

http://www.kfv-goe.de/fas/lustiges/schiff.jpg

Ingeborg
23.11.2008, 16:44
Mit Spitzengeschwindigkeiten von über 80 Kilometern in der Stunde raste er über die Stadt, entwurzelte Bäume, riss Ziegel von den Dächern, warf Zäune und Gerüste um.

Noch härter traf es den Taunus. Auf dem Feldberg saßen zeitweise bis zu 30 Personen fest.

politisch Verfolgter
24.11.2008, 12:58
... gleitet sehr, sehr gut, und das bei nur 12 cm - heißts gerade im TV. Na ja, handelt sich eben nur um Schnee.

Ingeborg
24.11.2008, 16:13
hier schneits seit Freitag wie blöd

Ingeborg
24.11.2008, 19:50
http://canadafreepress.com/index.php/article/6416

GORES IRRTUM

politisch Verfolgter
24.11.2008, 19:56
Welches Vermögen hat Gore, welches Einkommen, welchen Energieverbrauch?
Das sei der allgemeine Mindestanspruch.

Skaramanga
25.11.2008, 15:39
Und noch ne Klimablase geplatzt.

http://www.bild.de/BILD/hamburg/telegramm-ct/telegramm,iurl=http:_2F_2Ffg.bild.con-tech.de_2Fregio__dpa__hamburg_2Flinks_3Faid=206751 9.html

"GKSS: Klimawandel führt nicht zu mehr Polartiefs."

Plop.

Aber hier eine Schreckensmeldung:

http://www.bild.de/BILD/hamburg/telegramm-ct/telegramm,iurl=http:_2F_2Ffg.bild.con-tech.de_2Fregio__dpa__hamburg_2Flinks_3Faid=206692 4.html

"Grünkohlernte läuft im Norden auf Hochtouren" :eek:

Das gibt wieder heftiges Gefurze. Al Gore, übernehmen Sie ("take a nose full") :hihi:

Ingeborg
25.11.2008, 16:07
http://www.pi-news.net/2008/11/klimakiller-co2-auch-in-der-landwirtschaft/#comments

http://www.pi-news.net/wp/uploads/2008/11/troposphere.jpg

Auffällig ist, dass es trotz dieser Temperaturentwicklung immer wieder alarmistische Pressemeldungen gibt, wonach neue regionale und sogar globale Temperaturmaxima erreicht worden seien. So meldete kürzlich z.B. das NASA-Goddard-Institute for Space Studies (GISS), geleitet von Al Gores Berater Dr. James Hansen, der durch eine Rede vor dem Amerikanischen Kongress schon im Jahre 1988 die aktuelle Klimahysterie und CO2-Phobie im wesentlichen losgetreten hatte, dass der Oktober 2008 der wärmste aller Zeiten gewesen sei, und dies trotz vorheriger Rekordkältemeldungen von vielen Orten. So schneite es im Oktober erstmalig in London seit über 60 Jahren. Kurz darauf musste Hansen das beschämende Eingeständnis machen, dass sich sein Institut geirrt habe und von Russland und anderen Ländern „versehentlich“ die Septemberdaten verwendet hätte. Kritischen Beobachtern ist der fast unglaubliche Umgang mit Daten durch das Hansen–Institut schon früher aufgefallen. So wurden historische Temperaturdaten mehrfach „korrigiert“ und zwar systematisch diejenigen vor 1973 nach unten die diejenigen nach 1973 nach oben.

In vielen Arbeiten wird auf die Gefahren des Meeresspiegelanstiegs durch den Klimawandel hingewiesen, der durch Vermeidung von CO2-Emissionen verhindert werden könne. Hier sei auf ein Interview mit Nils-Axel Mörner von der Stockholm University, langjähriger Präsident der internationalen „Commission on Sea Level Changes and Coastal Evolution“ verwiesen, der keinen beschleunigten Anstieg des Meeresspiegels bestätigen und vor allem keinen Zusammenhang zwischen CO2 und Meeresspiegel erkennen kann. Im Übrigen vermeldete kürzlich das in Äußerungen von IPCC-Funktionären schon dem Untergang geweihte Bangladesh einen Landgewinn von rund 1000 km2 innerhalb der letzten 30 Jahre (Institut für Umwelt und Geographie in Dhaka).

Aktuelle Beobachtungen wie die Zunahme der Arktischen Eisfläche um fast 30% zwischen Oktober 2007 und Oktober 2008, die ungewöhnlich kalten Winter 2007 und 2008 auf der Südhalbkugel und 2007/08 auf der nördlichen Hemisphäre (mit Ausnahme von Westeuropa) und die Antarktische Eisfläche auf Rekordniveau stehen in Einklang mit obigen Ausführungen. Das viel gehörte Argument, es handle sich dabei um kurzfristige, natürliche Schwankungen, die keinerlei Beachtung verdienten, ist unzulässig aus zweierlei Gründen:

1) Auch kurzfristige Schwankungen haben Ursachen, die wirkungsvoller sein müssen als eventuelle Einflüsse des kontinuierlich ansteigenden CO2-Pegels.

2) Die selektive Sensitivität der Massenmedien für jeden kurzfristigen, regionalen Temperaturpeak und jedes Extremwetterereignis rechtfertigt durchaus auch einmal das Hervorheben eines nun schon seit einigen Jahren anhaltenden Temperaturtrends in die Gegenrichtung.

Mit dieser Arbeit denke ich, das CO2 umfassend entlastet zu haben. Wenn auch zusätzliches CO2 in der Atmosphäre viel mehr positive als negative Eigenschaften entfaltet, so soll dies keine Rechtfertigung für den sorglosen Umgang mit endlichen Ressourcen wie fossilen Energieträgern darstellen. Energiesparen ist grundsätzlich richtig. Auch Biobrennstoffe haben ihre Berechtigung, solange ihr Anbau ohne staatlichen Protektionismus (das Grundübel der Weltwirtschaft!!!) rentabel ist und keine unangemessene Konkurrenz mit der Nahrungsmittelerzeugung darstellt. Auch die Mäßigung beim Abholzen von Wäldern und die Beachtung von vernünftigen Regeln bei der Landhabilitierung, sowie die Einrichtung von Agroforstsystemen sind zum Zweck der Erhaltung der biologischen Artenvielfalt wichtig.

Diese Entwicklungen aber unter dem Vorwand des „Klimaschutzes“ mit Milliardenbeträgen auf Kosten der Steuerzahler (und damit der produktiven Bevölkerung) dieser Erde zu betreiben und dem Lebensspender Kohlendioxyd Klimaschädlichkeit nachzusagen ist Unfug, der jetzt schon eine gefährliche Glaubwürdigkeitskrise für den seriösen Umweltschutz und für die Wissenschaft hervorgerufen hat.

Ingeborg
25.11.2008, 16:45
Reizworte: Klimagase, Klimakatastrophe.
Letztere ist unabänderlich und kommt JETZT.
Hier zwei links, die das glatt negiert

http://weltenwetter.blogspot.com/2007_02_01_archive.html

http://de.geocities.com/huegelland2004/manifest2004.htm

Das “Klimagas” CO2 ist aus physikalischen Gründen nicht in der Lage, die ihm angedichteten “Klimaveräderungen” zu bewirken.
Daher heute mein Mantra in verkürzter Form:

Um die ganze Klimadebatte um das CO2 ad absurdum zu führen, braucht´s keine Eisbohrkerne, Meeresspiegel messen oder Bäume zählen etc.
Ein wenig Naturwissenschaft tut es auch:
CO2 ist 1,53 mal schwerer als Luft (N2, O2), ein bodennahes Gas, daher liegt die Vegetationsgrenze bei 3.000 Höhenmetern.
Ohne CO2 kein Leben ( Photosynthese)
Das Gas CO2 absorbiert elektromagnetische Wellen. Das heisst, diese gehen durch CO2 hindurch, mit geringerer Geschwindigkeit als der Vakuumlichtgeschwindigkeit, u<v.
Die Brechzahl, früher Brechungswinkel, von CO2 beträgt 1,0045° (Luft 1,0003°)
Der Gehalt von CO2 an der gesamten Atmosphäre beträgt 0,035 %, also sind 99,965 % Luft.
Auf 10.000 Moleküle Luft kommen also 3 !!! Moleküle CO2..
Das Newton´sche Abkühlungsgesetz besagt, dass Wärme mit dem Quadrat der Entfernung abnimmt (Nachprüfbar: Hand – Herdplatte und, mit Verlaub, Hintern – brennender Kamin)
Würde die Erdoberfläche, von der Sonne erwärmt, 360 Watt/m² abstrahlen würde, kämen in 6 Km Höhe (Grassl) ganze 36 Watt an, rückreflektiert auf die Erde 0,27 Watt.
Der 2. Hauptsatz der Thermodynamik besagt, vereinfacht gesagt, dass Wärme niemals vom kälteren zum wärmeren Standort fliessen kann. In 6 Km Höhe beträgt die Temperatur übrigens minus 23° C.
Nach dem oben gesagten, sehe ich keinen Grund das CO2 für einen möglichen Klimawandel verantwortlich zu machen.
Die Sonne ( Sonnenwind, Sonnenflecken, Eruptionen, Magnetfeld der Sonne), kosmische Strahlung, Ekliptik der Erde, Erwärmung der Meere, Wolkenbildung werden nicht einbezogen, da nicht beeinflussbar.
Dann doch lieber die Autofahrer und die Industrie. Die kann man gut zwiebeln.
Weshalb Frau Dr. Merkel, als Physikerin und ihr Mann ist es auch, sich diesem „Klimagedöns“ angeschlossen hat, ist mir unbegreiflich.
Bei Herrn Gabriel, je nun, sol lucet omnibus.
Derweil sehen China und Indien gelassen zu, wie sich die westlichen Industrienationen selbst entmannen. Zwingen kann man diese Riesenländer ohnehin zu nichts.

P.S: warum reflektiert die in 6 Km angeblich befindliche “CO2-Schicht” ausschliesslich erdwärts und die Sonneneinstrahlung nicht auch gleich wieder in den Weltraum und es wird kälter.

Don
25.11.2008, 17:38
U
Aber hier eine Schreckensmeldung:

http://www.bild.de/BILD/hamburg/telegramm-ct/telegramm,iurl=http:_2F_2Ffg.bild.con-tech.de_2Fregio__dpa__hamburg_2Flinks_3Faid=206692 4.html

"Grünkohlernte läuft im Norden auf Hochtouren" :eek:

Das gibt wieder heftiges Gefurze. Al Gore, übernehmen Sie ("take a nose full") :hihi:

Was? Jetzt schon? Da muß ich umplanen. Ich will diesen Winter unbedingt auf so eine Grünkohlparty. Essen kann ich ja was anderes. :D

Praetorianer
25.11.2008, 20:23
Dummerchen.

Das Auto hat geparkt.

Es ist ein unter Frauen weit verbreitetes Missverständnis, dass das Auto an den misslungenen Einparkversuchen schuld ist, aber das ist doch noch die billigste Ausrede.

Ingeborg
25.11.2008, 21:01
*lach*

http://de.youtube.com/watch?v=D9113DeqZxQ&feature=related

Sydneysider
26.11.2008, 06:17
Höchste Erderwärmung seit 5000 Jahren ...
Meeresspiegel steigt in den nächsten 50 Jahren um 4 Meter ...

Und der " Idiot " Mensch faselt von einer nichtvorhandenen " Katastrophe " ...

Oh Mensch ... wo ist dein Hirn ?

Skaramanga
26.11.2008, 08:44
Höchste Erderwärmung seit 5000 Jahren ...
Meeresspiegel steigt in den nächsten 50 Jahren um 4 Meter ...

Und der " Idiot " Mensch faselt von einer nichtvorhandenen " Katastrophe " ...

Oh Mensch ... wo ist dein Hirn ?

5000. So so. Fehlen da nicht noch 2 Nullen? Oder 3? Oder 4?

CO2 - Spaß dabei ! :cool2:

Don
26.11.2008, 09:11
Höchste Erderwärmung seit 5000 Jahren ...
Meeresspiegel steigt in den nächsten 50 Jahren um 4 Meter ...

Und der " Idiot " Mensch faselt von einer nichtvorhandenen " Katastrophe " ...

Oh Mensch ... wo ist dein Hirn ?

Such Dir rechtzeitig einen erhabenen Punkt damit Dich das Raumschiff von Alpha Centauri auch findet.

kotzfisch
26.11.2008, 09:46
Nein,Don: der Sydney-August hat sicher Quellen für solch abenteuerlichen Behauptungen.Sicher.

Sirius
26.11.2008, 09:56
Wisst ihr, man hört ja von der einen Seite immer "Klimawandel" und "Umdenken" bzw. "Erhaltet den Planeten".
Von der anderen Seite kommt dann: "Erstens stimmt das gar nicht, zweitens wenn sich das Klima verändert, dann wird es eher kälter und drittens ist wärmeres Klima sowieso besser."

Beide Seiten werfen mit Statistiken und Beweisen um sich, jede bezeichnet die Beweise der Gegenseite als falsch oder irrelevant o. Ä.
Die Vertreter der Klimawandel-Seher sagen: "Ihr leugnet den Klimawandel:"
Die Vertreter der Klimawandel-Verneiner sagen: "Ihr erfindet einen Klimawandel."

Ich hoffe wir sind uns in einem Punkt einig: Wenn es den Klimawandel gibt und wenn er von Menschen gemacht ist, dann sollten wir etwas tun. Gibt es ihn nicht, oder können unsere Aktionen ihn nicht wesentlich beeinflussen, dann wäre es Verschwendung dagegen vorzugehen. (wir lassen jetzt mal den sonstigen Umweltschutz dabei außen vor)

Stellen wir uns mal die Frage: "Wer profitiert von einer Hysterie über einen nicht existenten Klimawandel?"

Klar, das sind natürlich die Klimaforscher, die Ökoberater der Regierungen und natürlich auch Ökoparteien wie die Grünen. Sie bekommen mehr Aufmerksamkeit, mehr Geld, mehr Arbeit und das über Jahre hinweg.

Und jetzt stellen wir uns die Frage: "Wer profitiert davon einen doch existenten Klimawandel zu leugnen?"

Das wären dann alle Unternehmen, die Schadstoffe in die Atmosphäre leiten, denn die müssten ja damit rechnen, ne Menge Geld zur Vermeidung der Umweltverschmutzung ausgeben zu müssen. Ich glaube man kann auf jeden Fall sagen, dass diese Gruppe weit mehr zu verlieren hat.

Denkt mal darüber nach.

jochen53
26.11.2008, 10:12
Und jetzt stellen wir uns die Frage: "Wer profitiert davon einen doch existenten Klimawandel zu leugnen?"

Das wären dann alle Unternehmen, die Schadstoffe in die Atmosphäre leiten, denn die müssten ja damit rechnen, ne Menge Geld zur Vermeidung der Umweltverschmutzung ausgeben zu müssen. Ich glaube man kann auf jeden Fall sagen, dass diese Gruppe weit mehr zu verlieren hat.

Denkt mal darüber nach.
Bis jetzt sind es hauptsächlich die Energiekonzerne, die den Großteil der Erlöse aus dem Emissionshandel einsacken. Und zwar für Maßnahmen, die sie so oder so durchgeführt hätten. Allein bei den deutschen Stromkonzernen sollen bereits ca. 35 Mrd EURO den Kunden berechnet worden sein, für von der Regierung geschenkt bekommene Zertifikate. Das entspricht in etwa den Gewinnzuwächsen der 4 Konzerne seitdem der Zertifikatehandel eingeführt wurde.

Das funktioniert in etwa so: Wenn z.B. RWE ein uraltes Kohlekraftwerk durch ein neues ersetzt, dann wird dank der neuen Techniken pro erzeugter KWH weniger CO2 erzeugt. Und dafür gibt es fette Knatter, bezahlt von jedem von uns über die Stromrechnung.

Sirius
26.11.2008, 10:18
Bis jetzt sind es hauptsächlich die Energiekonzerne, die den Großteil der Erlöse aus dem Emissionshandel einsacken. Und zwar für Maßnahmen, die sie so oder so durchgeführt hätten. Allein bei den deutschen Stromkonzernen sollen bereits ca. 35 Mrd EURO den Kunden berechnet worden sein, für von der Regierung geschenkt bekommene Zertifikate. Das entspricht in etwa den Gewinnzuwächsen der 4 Konzerne seitdem der Zertifikatehandel eingeführt wurde.

Das funktioniert in etwa so: Wenn z.B. RWE ein uraltes Kohlekraftwerk durch ein neues ersetzt, dann wird dank der neuen Techniken pro erzeugter KWH weniger CO2 erzeugt. Und dafür gibt es fette Knatter, bezahlt von jedem von uns über die Stromrechnung.

Das hab ich auch schon gehört und noch viel schlimmer.

politisch Verfolgter
26.11.2008, 11:56
Schwindelwandel, um Villa&Porsche für Fam. und Nachwuchs zu unterbinden.
Jeder hat den Energieanspruch, den sich die 1 % Begütersten gönnen. Dieser Anspruch ist offenzulegen und zu generalisieren.
Wo ist dazu die wiss. flankierte aktive Wertschöpfungspolitik für die vollwertige Marktteilnahme der betriebslosen Anbieter, für Userdividende?

kotzfisch
26.11.2008, 17:35
Klimawandel als natürliches Phänomen ist Tatsache.

Im Übrigen ist das hier erschöpfend diskutiert worden.

Es ist sicher hilfreich,sich einige physikalische Tatsachen anzusehen, die der
bisherigen Hypothese eines AGW ein (bißchen) entgegenstehen.

Letztlich ist es eine ökologistische Klimareligion, an die man glauben darf oder eben nicht.

Die politisch-fiskalischen Folgen eines modernen Aberglaubens aber werden allen aufgebürdet, wobei es wirkliche Probleme gibt, die lösbar wären, die man aber über dem hehren Zelt der Weltenrettung besser gar nicht angeht.

Ich bin einfach müde,dieses Thema noch ernsthaft zu diskutieren.

Ingeborg
26.11.2008, 18:45
Such Dir rechtzeitig einen erhabenen Punkt damit Dich das Raumschiff von Alpha Centauri auch findet.

*lach* :))

politisch Verfolgter
27.11.2008, 08:35
Laufend kommt vom GEZ-ÖD im TV die Energiesparorgie.
Dabei hat man sich ganz im Gegenteil am Energieverbrauch der Begütertsten zu orientieren.
Wenn also Personen benannt werden, dann bitte deren Einkommen und Vermögen, auch deren Energieverbrauch offenlegen. Kennt mans nicht, ist alles eh nur Schall und Rauch.

Don
27.11.2008, 13:08
Das wären dann alle Unternehmen, die Schadstoffe in die Atmosphäre leiten, denn die müssten ja damit rechnen, ne Menge Geld zur Vermeidung der Umweltverschmutzung ausgeben zu müssen. Ich glaube man kann auf jeden Fall sagen, dass diese Gruppe weit mehr zu verlieren hat.

Denkt mal darüber nach.

Wer leitet denn Schadstoffe in die Atmosphäre? Oder bist Du ein Gabriel Jünger und folgst Deinem Lehrmeister in der Ansicht CO2 wäre eijn Giftgas (wörtliches Zitat Sigmar Gabriel)?

Diese Gruppe hat mehr zu verlieren wenn sie nicht zukunftsfähig ist. Sicher waren und sind gewisse Anstöße nötig, aber, um bei dem Allgemeinplatz zu bleiben, die Wirtschaft stellt sich weit schneller auf reale Zukunftsszenarien ein als Ideologen das jemals vermöchten.

Wer hier zu verlieren hat sind die Idologiepäpste. Sie benutzen das Horrorszenario dazu, ihre Macht zu festigen. Und dazu noch mit den Weltreligionen abgeschauten Tricks und Scheinargumentationen. Wir beten den Klimaschutzgott an, wird es nicht wärmer hat er unsere Gebete erhört, wird es wärmer haben wir nur nicht genug gebetet.
Inzwischen sind diese Dogmen bereits derart verfestigt daß es nichtmal mehr auffällt wenn der Papst seine Tochter als Nachfolger kürt. Analog zum Weltenretter Al Gore der Miteigner der US Firma ist die den dortigen CO2 Zertifikathandel betreibt.

Inzwischen polemisiert das Volksverblödungsfernsehen bereits wieder mit der zurückgehenden Anzahl von Eisbären. Daß dies sich die letzten Jahrzehnte verdreifacht haben ist natürlich irrelevant. Daß solche Populationsentwicklungen gegenläufig werden wenn sie ihre Beutetiere ausreichend dezimiert haben ist natürlich zu hoch für Journalisten. Bedrückenderweise sogar für Wissenschaftler die wirklich arbeiten müßten gäbe es das Wort Klimaschutz nicht.

Außer Hohn und Spott für diese Szene bleibt der Einzelperson nicht mehr.

politisch Verfolgter
27.11.2008, 13:45
Viel, viel schadstofffreien Strom zum Nulltarif blitzgeschwind überall hin.
Dann sind alle Probleme des modernen Feudalismus vom Tisch.
Die Sonne umströmt dazu ihr gehätscheltes Lieblingskind mit unermeßlich viel sanfter Energie, die Erde.
Nehmen wir Windelkinder dieses kosmischen Wunders doch endlich das göttliche Geschenk an.

jochen53
27.11.2008, 16:29
Hier eine ganz heisse Seite zum Thema klimakillende Kuhfürze:

http://de.uncyclopedia.org/wiki/Rindvieh-%C3%84quivalent

willy
27.11.2008, 19:27
..........
Außer Hohn und Spott für diese Szene bleibt der Einzelperson nicht mehr.

Top,

allerdings haben wir dieses Gequacksalber als ABI-Thema.

"Man muss den Brei nicht weiter treten, als er von selbst fließt.", und dabei muss man es in diesem Fall belassen.....

Ingeborg
27.11.2008, 19:38
http://www.garnstudio.com/lang/de/kategori_oversikt.php

für die langen Abende

http://www.garnstudio.com/drops/mag/b18/23/23-1.jpg

Don
27.11.2008, 19:43
Top,

allerdings haben wir dieses Gequacksalber als ABI-Thema.

"Man muss den Brei nicht weiter treten, als er von selbst fließt.", und dabei muss man es in diesem Fall belassen.....

Wie...kriegt man ABI Themen jetzt schon ein Jahr vorher mitgeteilt?:D
In welchem Fach?
Egal. Wer nicht absoluter crack in Physik ist und rationale Ansichten en detail belegt darstellen kann sollte aufpassen sich daran nicht die Finger zu verbrennen.

Es ist nicht ratsam eine Abinote zu versemmeln weil man so blöd war seinen Standpunkt vertreten zu wollen.

Don
27.11.2008, 19:45
Hier eine ganz heisse Seite zum Thema klimakillende Kuhfürze:

http://de.uncyclopedia.org/wiki/Rindvieh-%C3%84quivalent

Hier ein kleiner sampler über die tollsten Aussagen der Klimatiker:D:

http://www.youtube.com/watch?v=KLxicwiBQ7Q&eurl=http://klimakatastrophe.wordpress.com/page/3/

Nachtrag: die beste Sequenz darin, das absolute topic:

Global Warming causes Global Cooling
:lach:

Ingeborg
27.11.2008, 20:03
http://i9.tinypic.com/86ed8iu.jpg

willy
27.11.2008, 20:19
Wie...kriegt man ABI Themen jetzt schon ein Jahr vorher mitgeteilt?:D
In welchem Fach?
Egal. Wer nicht absoluter crack in Physik ist und rationale Ansichten en detail belegt darstellen kann sollte aufpassen sich daran nicht die Finger zu verbrennen.

Es ist nicht ratsam eine Abinote zu versemmeln weil man so blöd war seinen Standpunkt vertreten zu wollen.

Jap, das Zentral-Abi machts möglich. Wenn ich es richtig verstanden habe, sind unsere Lehrkräfte gezwungen je eine Klausur zu je einem von drei "Sternchen-Themen" zu entwickeln. Von diesen drei Aufgaben werden dann am großen Tag zwei Themen an die Schulen geschickt, die das Ministerium für Verblödung ausklauben tut.
Die Sternchen-Themen stehen übrigens fest. Sie haben sich nichteinmal zum letzten Jahr geändert.

Aber da sich der Klimamurks besonders gut dazu eignet, die Newcomer politisch auf Linie zu schießen, rechne ich fest mit diesem Thema.
Das Fach ist übrigens Wirtschaft/Politik, ein nur in S-H unter diesem Namen bekanntest Fach. Bei euch in Bayern wird es wohl Gemeinschaftskunde oder Wirtschaft und Recht oder so heißen.

Don
28.11.2008, 08:08
Das Fach ist übrigens Wirtschaft/Politik, ein nur in S-H unter diesem Namen bekanntest Fach. Bei euch in Bayern wird es wohl Gemeinschaftskunde oder Wirtschaft und Recht oder so heißen.

Möglich. Mein ABI datiert aus 1976. In BW. Bereits damals war Gemeinschaftskunde eine Domäne der Weltverbesserer auf anderer Leuts Kosten.

Sirius
28.11.2008, 09:58
Wer leitet denn Schadstoffe in die Atmosphäre? Oder bist Du ein Gabriel Jünger und folgst Deinem Lehrmeister in der Ansicht CO2 wäre eijn Giftgas (wörtliches Zitat Sigmar Gabriel)?

Öhm, dir ist schon klar, dass CO2 in den entsprechenden Mengen tatsächlich giftig ist?


Diese Gruppe hat mehr zu verlieren wenn sie nicht zukunftsfähig ist. Sicher waren und sind gewisse Anstöße nötig, aber, um bei dem Allgemeinplatz zu bleiben, die Wirtschaft stellt sich weit schneller auf reale Zukunftsszenarien ein als Ideologen das jemals vermöchten.

Sekunde, Klimaforscher gab es lange vor dieser Theorie. Zweifellos haben sie mehr Arbeit seither, aber auch wenn sich der Klimawandel als falsch herausstellen sollte und die Beweise sprechen nunmal eindeutig dagegen, dann hätte sie immer noch Arbeit.
Die Industrie dagegen müsste Milliarden oder gar Billionen in den Klimaschutz stecken. Ich denke die haben eindeutig mehr zu verlieren.
Und die Wirtschaft stellt sich nicht auf Zukunftsszenarien ein, sie stellt sich auf die Gegenwart und die nächste Zukunft ein.
Mal angenommen wir würden feststellen, dass die Erde in 100 Jahren unbewohnbar wird, wenn wir nicht in spätestens 10 Jahren handeln. Glaubst du die Wirtschaft würde auch nur einen Finger krümmen, bevor sie durch die öffentliche Meinung dazu gebracht wird, oder die Auswirkungen spürbar werden?


Analog zum Weltenretter Al Gore der Miteigner der US Firma ist die den dortigen CO2 Zertifikathandel betreibt.

Möglich, dass Al Gore nur aus Profitgier handelt, auch möglich, dass er daran glaubt und desswegen bei dieser Firma beteiligt ist.


Außer Hohn und Spott für diese Szene bleibt der Einzelperson nicht mehr.

Schon seltsam. Genauso denke ich über die Theorie der Muselinvasion Europas. (Wobei ich jetzt nicht weiß ob du ein Vertreter dieser... Idee bist.)

Skaramanga
28.11.2008, 10:31
Öhm, dir ist schon klar, dass CO2 in den entsprechenden Mengen tatsächlich giftig ist?

....



Blödsinn. Du verwechselst das Vorhandensein von CO2 mit der Abwesenheit von Sauerstoff.

Beseitige das CO2 aus der Atmosphäre, und die Erde sieht nach einigen Jahrzehnten aus wie der Mars. Warum, das musst Du selbst herausfinden. Deine Hausaufgabe für heute.

Sirius
28.11.2008, 10:54
Blödsinn. Du verwechselst das Vorhandensein von CO2 mit der Abwesenheit von Sauerstoff.

Beseitige das CO2 aus der Atmosphäre, und die Erde sieht nach einigen Jahrzehnten aus wie der Mars. Warum, das musst Du selbst herausfinden. Deine Hausaufgabe für heute.

Glücklicherweise ist diese naturwissenschafliche Frage (anders als Ansichtssachen) leicht zu klären.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffdioxid


Die direkte Schadwirkung auf Tier und Mensch kann im Einzelfall auf der Verdrängung des Sauerstoffes in der Luft beruhen. Die weit verbreitete Ansicht, CO2 sei an sich unschädlich und wirke nur durch Verdrängen des lebensnotwendigen Sauerstoffs, ist jedoch falsch. Daher ist auch die alte Kerzenprobe zum Erkennen von gefährlicher Sauerstoffknappheit nicht sinnvoll. Durch die Verdrängung der Luft (Absinken des O2-Partialdrucks auf weniger als 130 mbar) durch das schwerere Kohlenstoffdioxid kann es aber zusätzlich zu den schädlichen Wirkungen des CO2 auch zum Ersticken durch Sauerstoffmangel kommen. In Bergwerken des Kohleabbaus oder bei Gärprozessen konnte es zu Methangasexplosionen kommen, wenn neben Kohlendioxid auch Methan im Gasgemisch vorlag.

Im Blut gelöstes CO2 aktiviert in physiologischer (natürlicher) und leicht gesteigerter Konzentration das Atemzentrum des Gehirns, in deutlich höherer Konzentration führt es jedoch zur Verminderung oder sogar Aufhebung des reflektorischen Atemanreizes (Atemdepression, Atemstillstand). Diese Wirkungen treten viel rascher ein als eine Erstickung. Der anregende CO2-Reiz auf das Atemzentrum wird bei ärztlichen Hilfmaßnahmen nach einem Atemstillstand zur Wiederbelebung genutzt. Dazu wird reiner Sauerstoff gemischt mit ca. 4-5% Kohlendioxid dem Patienten verabreicht. Dies entspricht auch ungefähr dem Kohlendioxidgehalt der ausgeatmeten Luft, die einem Patienten durch einen Ersthelfer bei der Atemspende verabreicht wird.

Ganz nebenbei weiß ich sehr wohl, dass die Pflanzen das CO2 aus der Luft für ihre Ernährung benötigen.

Skaramanga, Arroganz ist nichteinmal dann angebracht, wenn man im Recht ist. Denk das nächste Mal daran, wenn du einen Beitrag verfasst.

Ingeborg
28.11.2008, 11:27
http://www.spiegel.de/img/0,1020,1361791,00.jpg

würde hier ein Anstieg des Meeresspiegels nicht sehr schenll auffallen?

Wenn es denn einen gäbe.

Skaramanga
28.11.2008, 11:47
http://www.spiegel.de/img/0,1020,1361791,00.jpg

würde hier ein Anstieg des Meeresspiegels nicht sehr schenll auffallen?

Wenn es denn einen gäbe.

Oder hier.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/a/a3/Lagune_von_Aitutaki.jpg

http://www.ck/edpix/ai1aeris.jpg

http://www.aitutakilagoonresort.com/lib/images/header/ALR_Beach.jpg

Höhe über dem Meeresspiegel: 1,20m.

Ingeborg
28.11.2008, 11:51
Die Sendung “Dellings Woche” war ein Skandal in verschiedener Hinsicht. Der WDR hat vorsätzlich eine kritische Persönlichkeit, den Meterologen Dr. Wolfgang Thüne (Foto), sogenannten Klimaexperten zum Fraß vorgeworfen.

(Gastbeitrag von Ernst Beck, Sprecher Heiligenrother Klimamanifest)

Thüne, dessen Doktortitel in der Namenseinblendung bewusst weggelassen wurde, durfte während der Sendung nur selten ausreden, die anderen Diskussionsteilnehmer Bärbel Höhn, Claudia Kemfert und Manfred Fischedick verhöhnten ihn und produzierten eine Lüge nach der anderen. Der eingespielte Klimaexperte Jürgen Graesener in Spitzbergen konnte keine Klimaerwärmung feststellen und der Untergang der Malediven wurde mit den Computerspielen des Al Gore simuliert. Dümmliche Freiburger Solarhausbesitzer waren stolz darauf, wenig CO2 produziert zu haben, konnten aber von keiner Ersparnis berichten. Man hätte fragen sollen, warum sie kein schlechtes Gewissen haben, wenn der Steuerzahler ihre überteuerte, ineffiziente Technik finanziert. Moderator Gerhard Delling war total inkompetent und völlig überfordert.

Die Sendung hat aber eine Vorgeschichte. Am Mittwoch letzter Woche rief der WDR bei mir an, um mich als Klimaskeptiker für diese Sendung zu gewinnen. Bei einem Vorgespräch ließ mich die Redakteurin über den Verlauf im Detail im Unklaren, es sollte aber eine Diskussion werden so wie sie jetzt auch stattgefunden hat und ich wusste, dass Bärbel Höhn teilnehmen würde. Man befragte mich nach meiner Meinung zum Klimawandel, die ich im Vorgespräch knallhart zum Ausdruck brachte. Am Tag darauf rief mich die Redakteurin an, um mir mitzuteilen, man hätte das Konzept der Sendung geändert und man schicke mir ein WDR-Team zum Interview, um dann in der Sendung drei Spots von meinen Aussagen zu bringen. Ich willigte ein und beantwortete die Fragen der Interviewpartnerin hart und deutlich mit Erklärung. Gefragt wurde ich u.a.: Steigen die Meeresspiegel? Sind Sie ein Revoluzzer? Ist das falsch was die alle sagen usw. usf. Ich sollte Sprüche produzieren. Ich schrieb der Redakteurin tags darauf, dass ich nicht mit dem Interview einverstanden bin, wenn ich nicht weiß, was in der Sendung passiert.

Das war dann offensichtlich dem WDR-Redaktionsteam zu viel, denn das hätte ihr Propaganda-Konzept gekippt. Leider hat man auch Herrn Thüne fast keine Gelegenheit gegeben, die richtigen Antworten zu geben. Bis Dienstag ließ man mich im Unklaren, um mich dann wie gesehen auszuladen.

Solche Sendungen haben mehrere Aspekte:

1. Es ist wichtig, wenn einer von uns hingeht und dem Zuschauer eine Gegenreaktion zum Klimaschwindel zeigt.
2. Man muss sich im Klaren sein, dass wir gegen die Übermacht der Lügner keine Chance haben und in der Luft zerrissen werden.
3. Das Volk ist jedoch nicht so dumm, wie die Politiker glauben.
4. Geduld ist angebracht denn die Natur hat schon reagiert: Global Cooling.

Für alle, die die Sendung, verpasst haben, hier die Aufzeichnung:


Link zum Video: http://de.sevenload.com

PI

Skaramanga
28.11.2008, 11:58
...
4. Geduld ist angebracht denn die Natur hat schon reagiert: Global Cooling.
...


Zu dem Thema werde ich mich nochmal Ende Januar von Thailand aus melden, wenn den Leuten hier bei -15 Grad der Arsch festfriert. :hihi:

Skaramanga
28.11.2008, 12:02
Glücklicherweise ist diese naturwissenschafliche Frage (anders als Ansichtssachen) leicht zu klären.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffdioxid



Ganz nebenbei weiß ich sehr wohl, dass die Pflanzen das CO2 aus der Luft für ihre Ernährung benötigen.

Skaramanga, Arroganz ist nichteinmal dann angebracht, wenn man im Recht ist. Denk das nächste Mal daran, wenn du einen Beitrag verfasst.

Da siehste mal wie das ist. Denk daran, wenn mal wieder ein Klima-Apostel was über Klimaerwärmung und CO2 doziert.

Wusstest Du dass man durch Hyperventilieren sterben kann? Also ist Atemluft auch giftig? Muss wohl so sein.

Sirius
28.11.2008, 12:52
Da siehste mal wie das ist. Denk daran, wenn mal wieder ein Klima-Apostel was über Klimaerwärmung und CO2 doziert.

Was du mir damit sagen willst ist mir nicht ganz klar.


Wusstest Du dass man durch Hyperventilieren sterben kann? Also ist Atemluft auch giftig? Muss wohl so sein.

Völlig richtig. Bei Hyperventilation zieht der Körper durch falsche Atmung die falschen Stoffe aus der Luft, oder sagen wir besser, er zieht sie in der falschen Konzentration aus der Luft.
Ich sehe nicht ganz was das zum Thema beiträgt.

kotzfisch
28.11.2008, 13:51
Wir sollten es mit P.Michaels halten,der sagte: "Hoffentlich hört das bald auf!"

Gemint ist die Volksverdummung in physikalischer Hinsicht aus knallharten finanziellen Interessen heraus.

Sirius. dU hast insofern Pech, dass man mekt, dass Du die bereits stattgefundenen "Schlagabtäusche" nicht gelesen zu haben scheinst und infolge der Müdigkeit nicht erwarten kannst, dass wir das Monstrum AGW noch einmal ganz von vorne aufzäumen.

Deshalb wirst Du lediglich zynische Repliken zu sehen bekommen.

Inhaltliche Schlachten, die schon geschlagen sind, wärmt doch keiner mehr auf.

Ingeborg
28.11.2008, 14:35
Gestern bei Vox - wollten sie die CO2-Atmophäre der Venus als Beispiel hernehmen, um den Klimaschwindel zu erklären.

Ingeborg
28.11.2008, 14:37
Zu dem Thema werde ich mich nochmal Ende Januar von Thailand aus melden, wenn den Leuten hier bei -15 Grad der Arsch festfriert. :hihi:

Gemein!

Ich finde es jetzt schon schweinekalt. :))

Sirius
28.11.2008, 14:38
Sirius. dU hast insofern Pech, dass man mekt, dass Du die bereits stattgefundenen "Schlagabtäusche" nicht gelesen zu haben scheinst und infolge der Müdigkeit nicht erwarten kannst, dass wir das Monstrum AGW noch einmal ganz von vorne aufzäumen.

Deshalb wirst Du lediglich zynische Repliken zu sehen bekommen.

Inhaltliche Schlachten, die schon geschlagen sind, wärmt doch keiner mehr auf.

Ja, das ist mir inzwischen aufgefallen. Du hast wahrscheinlich Recht, es lohnt nicht mehr darüber zu diskutieren.

politisch Verfolgter
28.11.2008, 14:51
Die Kälte ist gar nicht schlimm. Übel sind die viel zu kurzen hellen Tagesabschnitte. Da kommt leider kein Klimawandel gegen an.
Da muß man in high tech starcatchern leben, high tech haben, um alle paar Monate in einem gerade liegende Erdregionen umzuziehen.
Da kanns dann mal wieder sein, daß mans sogar einen Monat lang außen rum ganz dunkel haben möchte, wonach man dann tropische Fülle umso mehr genießt.
Jaja, wir bringen uns um diese materiellen Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung, giften uns stattdessen frustriert gegenseitig an. Es ist ein Graus, seufz.
Kaum ist man aufgestanden, wirds schon wieder dunkel.

Skaramanga
28.11.2008, 15:18
Die Kälte ist gar nicht schlimm. Übel sind die viel zu kurzen hellen Tagesabschnitte. Da kommt leider kein Klimawandel gegen an.
Da muß man in high tech starcatchern leben, high tech haben, um alle paar Monate in einem gerade liegende Erdregionen umzuziehen.
Da kanns dann mal wieder sein, daß mans sogar einen Monat lang außen rum ganz dunkel haben möchte, wonach man dann tropische Fülle umso mehr genießt.
Jaja, wir bringen uns um diese materiellen Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung, giften uns stattdessen frustriert gegenseitig an. Es ist ein Graus, seufz.
...QUOTE]

Dagegen hilft nur Segelyacht und Südsee. Villa & Porsche - geschenkt! :cool2:

[QUOTE=politisch Verfolgter;2536190]
...
Kaum ist man aufgestanden, wirds schon wieder dunkel.
...

Öhm... könnte es sein dass Du ein bisschen spät aufstehst? :))

Skaramanga
28.11.2008, 15:21
Ja, das ist mir inzwischen aufgefallen. Du hast wahrscheinlich Recht, es lohnt nicht mehr darüber zu diskutieren.

Och nööö... Spaßbremse!

willy
28.11.2008, 15:28
Vielleicht sollte mal jemand einen Gedanken daran verschwenden, dass die wachsende Erdbevölkerung an vielem und eben auch am "Klimawandel" schuld sein könnte.

Während Energieverbrauch und Bevölkerung der westlichen Staaten größtenteils rückläufig sind, wächst beides global gesehen fortwährend. Mit steigender Tendenz!

Den Gedanken weiterdenkend, wäre es womöglich angebracht in prae-mittelalterlichen Gesellschaften Massenkastrationen durchzuführen. Hört sich hart an, würde aber womöglich auch ganz andere positive Nebeneffekte haben .... (weniger Hunger, weniger geopolitische Konflikte, blabla). Moralische Bedenken? Sehe ich kaum, schließlich bringt man niemanden um und ermöglicht vielen Menschen ein besseres Leben.

Eine unterstützende "Studie" dazu:
http://www.shortnews.de/start.cfm?id=666294

Der letzte Abschnitt der Quelle ist natürlich Murks .....

Skaramanga
28.11.2008, 15:51
Vielleicht sollte mal jemand einen Gedanken daran verschwenden, dass die wachsende Erdbevölkerung an vielem und eben auch am "Klimawandel" schuld sein könnte.

Während Energieverbrauch und Bevölkerung der westlichen Staaten größtenteils rückläufig sind, wächst beides global gesehen fortwährend. Mit steigender Tendenz!
...



Das "kommt darauf an", wie die Juristen gerne sagen. :cool: Die üblichen Eggsbedde sagen, dass die Erd-Ressourcen problemlos und auf Dauer etwa knapp 3 Milliarden Menschen ernähren und mit Energie versorgen können. Nur, da sind wir schon ein büschen drüber raus, gel? Also, was tun? Die "weissen" praktizieren bereits eifrig Homosexualität, Onanie und Kindermord, das ist vorbildlich. Auch die chinesische Nomenklatura hat ein sehr effektives Familienplanungssystem oktroyiert. Bravo! Aber ein paar andere Gruppen (Musels, Extrempigmentierte z.B.) frönen nach wie vor einer Hemmungslosen Proliferierung. Lässt sich das politisch korrekt eindämmen?

Sirius
28.11.2008, 16:02
Och nööö... Spaßbremse!

:D Du kannst ja mit willy weiterdiskutieren.


Den Gedanken weiterdenkend, wäre es womöglich angebracht in prae-mittelalterlichen Gesellschaften Massenkastrationen durchzuführen. Hört sich hart an, würde aber womöglich auch ganz andere positive Nebeneffekte haben .... (weniger Hunger, weniger geopolitische Konflikte, blabla). Moralische Bedenken? Sehe ich kaum, schließlich bringt man niemanden um und ermöglicht vielen Menschen ein besseres Leben.

"Männer, tut etwas für die Umwelt, lasst euch kastrieren!" :D

Auch wenn ich das mit dem Kastrieren nicht so wirklich ernst nehmen kann (zumal Sterilisation der Frauen wesentlich humaner und auch wirksamer wäre) gebe ich dir im Allgemeinen Recht. Weniger Menschen verschmutzen die Umwelt automatisch weniger.
Ich würde es allerdings mit einer weltweiten Kampagne zur Geburtenkontrolle versuchen. Diese würde ich dadurch schmackhaft machen, dass ich die Entwicklungshilfe daran kopple, denn je weniger Menschen heute geboren werden, desto weniger muss ich in 20 Jahren durch Entwicklungshilfe fördern. Die Lösung ist im Grunde so einfach, dass ich mich frage, warum keiner der was zu sagen hat darauf kommt...

Ingeborg
28.11.2008, 16:17
Tja, Babies atmen auch CO2 aus.

Skaramanga
28.11.2008, 16:23
Tja, Babies atmen auch CO2 aus.

Und rülpsen und furzen tun die, frag nicht! Also, meine jedenfalls.

politisch Verfolgter
28.11.2008, 17:31
Ui, nu is man auf Zooebene, hahaha ;-)
Gleich wirds mit Bakterien weiter gehn, die das auch tun.
Heut bin ich wieder mal erst um 10 Uhr aus den Federn.
Sehr seltsam, viell. liegts an der frischen Luft, die den Schlaf fördert.

Ingeborg
28.11.2008, 17:55
Und rülpsen und furzen tun die, frag nicht! Also, meine jedenfalls.

Und das ist auch gut so! :))

Wolf
28.11.2008, 18:48
Höchste Erderwärmung seit 5000 Jahren ...
Meeresspiegel steigt in den nächsten 50 Jahren um 4 Meter ...

Und der " Idiot " Mensch faselt von einer nichtvorhandenen " Katastrophe " ...

Oh Mensch ... wo ist dein Hirn ?

Da versteht wohl einer nicht, was es heisst wenn der Meeresspiegel um 4 Meter steigt.

willy
28.11.2008, 21:04
Ui, nu is man auf Zooebene, hahaha ;-)
Gleich wirds mit Bakterien weiter gehn, die das auch tun.
Heut bin ich wieder mal erst um 10 Uhr aus den Federn.
Sehr seltsam, viell. liegts an der frischen Luft, die den Schlaf fördert.

Gar nicht zur Arbeit?

kotzfisch
29.11.2008, 08:03
Es gab schon genügend unmoralische Schwachköpfe in der ökologistischen Bewegung, die ganz in der Tradition ihres Ur- und Übervaters Gruhl von Bevölkerungsreduktion ("auch mit thermonuklearen Mitteln")faselten, weil es dem Planeten (für wen eigentlich?)dann ja soviel besser ginge.

Diese Art Öko-Nazis sind mit die grauenhaftesten Vertreter extremistischen Denkens,
in direkter Nachfolgeschaft der an der Rampe in Ausschwitz nunmehr nicht nach "rassischen",sondern nach "ökologistischen" Gesichtspunkten selektierenden SS
Übermenschen.

Nein, danke,Willy: Schwachsinn dieser Couleur kennen wir schon.

kotzfisch
29.11.2008, 08:34
@Sirius:

Nicht, dass sich die Diskussion als solches nicht lohnen würde.Mißverstehe mich nicht.

Jedoch kann hier niemand sein Schlafbedürfnis zügeln, wenn hier Menschen wie der
Agitator Rahmstorf (PIK) oder das IPCC ernsthaft als wissenschaftliche, seriöse Quelle ins fEld geführt würden, denn als Propagandaorgane interessierter Lobbyisten.

Deine Eingangsfrage "Cui Bono" ist richtig und notwendig.Deine vorschnelle
Beantwortung der Hauptgewinnler nicht.

Ich behaupte nicht, ich wüßte irgend etwas besser als andere Menschen,ich behaupte nur,ich bin frei von Interessen,die die Sache in die eine oder andere
Richtung ziehen könnten.

Es gibt bis heute und jetzt keinen einzigen Beweis für ein AGW Phänomen (auf globaler Ebene,versteht sich).

So lange der schuldig geblieben wird, ist es nicht zu verantworten, Milliarden in die Hand zu nehmen, die für sinnlose "Klimaschutz" Maßnahmen (Hybrisalarm!) ausgegeben werden, anstatt für sinnvolle, hier und gleich zu realisierende
Dinge, die das Leben der Menschen wirklich verbessern.

(www.copenhagen-consensus.com)


In diesem Sinne.

politisch Verfolgter
29.11.2008, 09:13
Gar nicht zur Arbeit?

Ich darf leider nicht anbieten, habe per Arbeitsgesetzgebung Berufsverbot.
Das Regime will keine vollwertige Marktteilnahme der betriebslosen Anbieter, es will nicht, daß der value individuell mental leistungsäquivalent generiert und leistungsanteilig ausgeschüttet wird.
Es will keine derartigen goldenen Netze für Userdividende.
Deswegen haben wir politische Verfolgung.

willy
29.11.2008, 09:46
Es gab schon genügend unmoralische Schwachköpfe in der ökologistischen Bewegung, die ganz in der Tradition ihres Ur- und Übervaters Gruhl von Bevölkerungsreduktion ("auch mit thermonuklearen Mitteln")faselten, weil es dem Planeten (für wen eigentlich?)dann ja soviel besser ginge.

Diese Art Öko-Nazis sind mit die grauenhaftesten Vertreter extremistischen Denkens,
in direkter Nachfolgeschaft der an der Rampe in Ausschwitz nunmehr nicht nach "rassischen",sondern nach "ökologistischen" Gesichtspunkten selektierenden SS
Übermenschen.

Nein, danke,Willy: Schwachsinn dieser Couleur kennen wir schon.

Nazi? Ökologisch? Rassismus?

In China wird dies mit Erfolg betrieben.
Ein Unterschied, der China im Vergleich zu Indien bei den Zukunftschancen vorne stehen lässt.
Und der QUelle zu entnehmen, gibt es solche Gedanken auch sehr wohl in und für unsere Breiten.
Es war also nur ein bereits praktizierter Gedanke, der es meiner Meinung, dank seines Erfolges, verdient hat, weitergedacht zu werden.

Deine Einstellung dazu kennen wir ja jetzt ....

Edit:
Was du hier im Übrigen beschreibst, ist die Bevölkerungsreduktion durch Mord.
Du hast mich also nicht verstanden bzw. versucht diesen Beitrag in eine von dir bestimmte Ecke zu drängen.

politisch Verfolgter
29.11.2008, 11:00
Ist von "Erfolg" die Rede, hat es dabei bitte doch um Villa&Porsche und noch weit mehr zu gehen.
Damit z.B. auch Nachwuchs eine Zukunftschance hat.
Saubere SolarEnergie ist ja im Übermaß erdnah vorhanden.

politisch Verfolgter
29.11.2008, 11:24
Eben wird in PhoenixTV erklärt, die zunehmende Verwüstung Nordafrikas treibe die Landbewohner in die nordafrikanischen Städte (z.B. Casablanca). Die würden zunehmend zum Sprungbrett nach Europa. Wir könnten uns noch nicht vorstellen, was da auf uns zu komme.
Dabei könnten wir längst die erdnahe Solarenergie erschlossen haben, also unbegrenzt sauberen Strom zum Nulltarif. Es ist ein Graus, wie die Menschheit den affenschieberischen Eselspfad der Ochsentour geht.
Mit Strom ist in jeder Region alles darstellbar.

kotzfisch
29.11.2008, 11:47
@willy: Nein, Mißverständnis- ich versuche nicht,Dich in eine Ecke zu drängen.

Ich kenne Dich ja nicht.

Deine Ausführungen zu China sind für mich allerdings wirr....

Übrigens sagte ich: ökologistisch nicht ökologisch.

Ein riesiger Unterschied.

Der Gedanke, die Erde sei ohne Mneschen besser dran, ist an sich totalitär und inhuman.Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Du ihn lediglich zitiert haben willst.

Don
29.11.2008, 11:49
Öhm, dir ist schon klar, dass CO2 in den entsprechenden Mengen tatsächlich giftig ist?

Ich erkläre es gerne wiederholt. Ich bin Ingenieur Brauwesen und Getränketechnologie. In der deutschen Medienlandschaft würde ich als CO2 "Experte" gehandelt.

CO2 ist NICHT giftig. Ab einer bestimmten Konzentration, etwa 4% (entspricht der Konzentration CO2 in der Ausatemluft) genügt der osmotische Druck des CO2 am Hämoglobin gegenüber der CO2 Konzentration in den Lungenbläschen nicht mehr für einen Gasaustausch. Im Gegenzug kann durch die roten Blutlöperchen kein O2 mehr aufgenommen werden, selbst wenn Du dessen Konzentration auf 96% anhebst.

Stickstoff ist ebenfalls nicht giftig, darin dürfte wohl Übereinstimmung bestehen.
Das ändert nichts an dem Umstand daß Du in einer 100% N2 Atmosphäre innerhalöb von Minuten tot wärst.




Sekunde, Klimaforscher gab es lange vor dieser Theorie. Zweifellos haben sie mehr Arbeit seither, aber auch wenn sich der Klimawandel als falsch herausstellen sollte und die Beweise sprechen nunmal eindeutig dagegen, dann hätte sie immer noch Arbeit.
Die Industrie dagegen müsste Milliarden oder gar Billionen in den Klimaschutz stecken. Ich denke die haben eindeutig mehr zu verlieren.
Und die Wirtschaft stellt sich nicht auf Zukunftsszenarien ein, sie stellt sich auf die Gegenwart und die nächste Zukunft ein.
Mal angenommen wir würden feststellen, dass die Erde in 100 Jahren unbewohnbar wird, wenn wir nicht in spätestens 10 Jahren handeln. Glaubst du die Wirtschaft würde auch nur einen Finger krümmen, bevor sie durch die öffentliche Meinung dazu gebracht wird, oder die Auswirkungen spürbar werden?

"Die Wirtschaft" besteht aus Menschen. Der Erfolg der Wirtschaft besteht darin, daß diese die Zukunft antizipieren und nicht die Gegenwart. Daß Du ein Neidhammel bist und mit "Wirtschaft" irgendwie nichts zu tun haben willst ändert nicht an dieser Tatsache. Unternehmen investierten nicht in langfristige Anlagen wäre dem nicht so.




Möglich, dass Al Gore nur aus Profitgier handelt, auch möglich, dass er daran glaubt und desswegen bei dieser Firma beteiligt ist.

Glauben tun nur Deppen auf der Straße. Man wird nicht Multimillionär indem man irgendwas glaubt.

kotzfisch
29.11.2008, 11:57
CO2 kann Dich töten in einem Silo über einen reflektorischen Atemstillstand.
Eine im konservativen Sinne toxische Wirkung kenne ich nicht.

(Frag mal führende Pflanzen!)


Deshalb ist es möglich in einem Braukessel voller Bier zu sterben.
Oder,Don: weil der Auftrieb durch 5% Alkoholgehalt dem im Bermudadreieck
während eines Methanhydrataufstiegs entspricht-was meinst Du?

:-)

Eine Art Bemudabier dann.

Bruharhar.........................

Don
29.11.2008, 11:59
Was du mir damit sagen willst ist mir nicht ganz klar.



Völlig richtig. Bei Hyperventilation zieht der Körper durch falsche Atmung die falschen Stoffe aus der Luft, oder sagen wir besser, er zieht sie in der falschen Konzentration aus der Luft.
Ich sehe nicht ganz was das zum Thema beiträgt.

Ziehen geht beim Gasaustausch überhaupt nicht.
Zug gibt es nicht, nur Druck.

Ich erwähne dies, weil es grade in Physik, Chemie, Thermodynamik und der Klimascheißdiskussion wichtig ist, korrekt zu bleiben.;)

willy
29.11.2008, 12:01
@willy: Nein, Mißverständnis- ich versuche nicht,Dich in eine Ecke zu drängen.

Ich kenne Dich ja nicht.
Alles klar.



Deine Ausführungen zu China sind für mich allerdings wirr....
mhhh China betreibt eine Geburtenreduktion und damit ein Bevölkerungsreduktion. In meinen Augen ist der Zusammenhang klar.


Übrigens sagte ich: ökologistisch nicht ökologisch.
Dummheit meinerseits.


Ein riesiger Unterschied.
Den ich kenne....


Der Gedanke, die Erde sei ohne Mneschen besser dran, ist an sich totalitär und inhuman.Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass Du ihn lediglich zitiert haben willst.
Inhuman, weil keine Menschen. Schon klar.
Aber das weniger nicht gleich Null ist, brauch ich dir nicht zu erklären?.

kotzfisch
29.11.2008, 12:17
Nein, Willy: inhuman,weil zum Erreichen dieser "Reduktionsziele" einfach weniger Menschen existieren sollen.Ich zitierte Gruhl.

Chinas Bevölkerungspolitik ist an sich im Großen gescheitert.

Soviel zu planwirtschaftlichen Experimenten.

Don
29.11.2008, 12:19
CO2 kann Dich töten in einem Silo über einen reflektorischen Atemstillstand.
Eine im konservativen Sinne toxische Wirkung kenne ich nicht.

(Frag mal führende Pflanzen!)


Deshalb ist es möglich in einem Braukessel voller Bier zu sterben.
Oder,Don: weil der Auftrieb durch 5% Alkoholgehalt dem im Bermudadreieck
während eines Methanhydrataufstiegs entspricht-was meinst Du?

:-)

Eine Art Bemudabier dann.

Bruharhar.........................

Schwierig. Die reine Flüssigkeitsdichte von Bier liegt durch die gelösten Bestandteile etwas höher als die von Wasser.
Das wäre mal ein Experiment für junk science, ich glaube nicht daß das schon jemand ausprobiert hat.
Die Gasbläschen in frischem Bier könnten durchaus zum Bermudaeffekt führen, schales Bier müßte eigentlich ganz gut tragen.

Einen Efekt des CO2 hatte ich alerdings vergessen. Da auch viele Wiki Autoren nicht über praktische Erfahrung zu verfügen scheinen bleibt er dort ebenfalls unerwähnt. Eine CO2 Konzentration im hohen zweistelligen % Bereich führt zur raschen Bildung von H2CO3 auf den Schleimhäuten. Oder bereits in der evtl. vorhandenen Luftfeuchte. Da ich mal während der Ausbildung liegende Gärtanks auszeugeln mußte (Die abgesetze Hefe rausschieben) kann ich davon ein Lied singen. Die Tanks werden normalerweise mit Druckluft gespült bevor man reingeht, ich steckte allerdings mal den Kopf etwas zu früh rein und holte tief Luft. Nur kurz, allerdings. Du glaubst Dir explodiert die Lunge.

Dies gilt nur für geschlossene Behältnisse, da in offenen Gefäßen die Gasdiffusion mit der Umgebungsluft die Konzentration ziemlich weit unten hält, sie allerdings immer noch im gefährlichen, nicht wahrnehmbaren Bereich liegen kann.

Ein Beispiel dafür sind viele Gebiete in Italien, in denen vuilkanisches CO2 aus Bodenspalten ausblubbert und zu regelmäßigen Todesfällen bei Wanderern, Jägern etc. führt die da ahnungslos reinlaufen.

All das ist eine Frage der Dosis. Reiner Sauerstoff wirkt ebenfalls erstaunlich schnell tödlich. Wesentlich unangenehmer als CO2, eine ekelhaft schmerzhafte Art dahinzuscheiden.

kotzfisch
29.11.2008, 12:23
Danke.Das mit den gelösten Bestandteilen ist natürlich so eine Geschichte.

Kamerun ist für CO2 Ausbrüche auch ein schönes Beispiel.

willy
29.11.2008, 12:37
Nein, Willy: inhuman,weil zum Erreichen dieser "Reduktionsziele" einfach weniger Menschen existieren sollen.Ich zitierte Gruhl.

Chinas Bevölkerungspolitik ist an sich im Großen gescheitert.

Soviel zu planwirtschaftlichen Experimenten.

Ich will mich auf nichts einschießen, weil hierzu mein Wissen zu beschränkt ist.
Allerdings erkenne ich keinen inhumanen Aspekt, der bei dieser Art der Problembekämpfung greifen würde, schließlich bringt man niemanden um sein Leben.
Warum ist also das Ziel von weniger Menschen inhuman?

Zum anderen wüsste ich um das Scheitern der Bevölkerungspolitik in China nicht bescheid. Unter den Stichworten: China Bevölkerungspolitik gescheitert, lässt sich auch nichts ergoogeln.

Darfst gerne Quellen dazu posten. Ich finde sie nicht.

Ingeborg
29.11.2008, 12:42
Die Gasbläschen in frischem Bier könnten durchaus zum Bermudaeffekt führen, schales Bier müßte eigentlich ganz gut tragen.

Das wäre wirklich mal interessant.

Das sollten mal Gottschalk vorschlagen. Der badet ja auch in Senf.

Wenns schief geht - machts nix.

Ingeborg
29.11.2008, 12:44
All das ist eine Frage der Dosis. Reiner Sauerstoff wirkt ebenfalls erstaunlich schnell tödlich. Wesentlich unangenehmer als CO2, eine ekelhaft schmerzhafte Art dahinzuscheiden.


Wie läuft das mit Sauerstoff?

CO2 ist ja ein eher angenehmer Tod.

Ingeborg
29.11.2008, 12:45
Ich darf leider nicht anbieten, habe per Arbeitsgesetzgebung Berufsverbot.
Das Regime will keine vollwertige Marktteilnahme der betriebslosen Anbieter, es will nicht, daß der value individuell mental leistungsäquivalent generiert und leistungsanteilig ausgeschüttet wird.
Es will keine derartigen goldenen Netze für Userdividende.
Deswegen haben wir politische Verfolgung.

Er meint damit nur,

DASS ER EXTREM FAUL IST.

Und das wiederholt er 22 000 mal. :))

Ingeborg
29.11.2008, 12:48
Nein, Willy: inhuman,weil zum Erreichen dieser "Reduktionsziele" einfach weniger Menschen existieren sollen.Ich zitierte Gruhl.

Chinas Bevölkerungspolitik ist an sich im Großen gescheitert.

Soviel zu planwirtschaftlichen Experimenten.

Das mit der REDUKTION können die Europäer besser. :cool2:

Blöderweise füllen sie die Lücken mit blöden Anatolen. :))

politisch Verfolgter
29.11.2008, 13:34
Ne bin gar nicht faul, nur extrem gelaaaangweilt.
Weil man eben nix tun darf, was einem entspricht, weil mans nicht in denselben Eink.-%Rang ummünzen darf.
Die ewigen Wiederholungen feudalistischer Affenschieberei halten mich wenigstens hier wach ;-)
Die "Lücken" entstehen durch Zwangsarbeit, Enteignung, Lehnswesen und Berufsverbot.
Bitte dem Wahnsinn kein Kanonenfutter nachliefern, keinen Nachwuchs damit dazu erniedrigen.

Der Klimawandel vertreibt angebl. die Landbevölkerung in nordafrikanische Städte, die damit immer mehr zum Sprungbrett nach Europa werden.

Don
29.11.2008, 13:46
Wie läuft das mit Sauerstoff?

CO2 ist ja ein eher angenehmer Tod.

Sauerstoff ist ein Oxiationsmittel. Reines O2 ist extrem aggressiv.

Ein grade noch glimmendes Streichholz in ein Glas mit reinem O2 getaucht brennt schlagartig ab.

Wir brauchen O2 für den Stoffwechsel und die Energiegewinnung durch Oxidation der Nährstoffe. Gleichzeitig schädigt er unsere Zellen, was einige Zeit durch die Reparaturfunktionen des Organismus wieder beseitigt wird. aber das Altern an sich ist auch eine Funktion der nachlassenden Reparaturfähigkeit.

Reines O2 "verbrennt" die Zellmembranen, die Hautoberfläche, jedes organische Molekül zu dem er durchdiffundieren kann.
Geschieht das nur vorübergehend vernarbt das Gewebe.

Ich benutze jetzt auch mal c&p:

Wird reiner Sauerstoff oder Luft mit einem höheren Sauerstoffanteil über längere Zeit eingeatmet, kann es zur Vergiftung der Lunge, dem sogenannten Lorraine-Smith-Effekt kommen. Dabei werden die Lungenbläschen (Lungenalveolen) durch Anschwellen in ihrer normalen Funktion gehindert.
Der Paul-Bert-Effekt bezeichnet eine Sauerstoffvergiftung des Zentralnervensystems. Diese kann bei Hochdruckatmung jeglicher Sauerstoff-Stickstoff-Gemische auftreten, das Risiko erhöht sich jedoch mit Erhöhung des Sauerstoffanteils und des Gesamtdrucks. Bei Sauerstoff-Teildrücken oberhalb 1,7 bar kommt es innerhalb relativ kurzer Zeit zu einer Vergiftung. Dies spielt beispielsweise beim Tauchen eine Rolle, da es die maximale Tauchtiefe anhängig vom Sauerstoffpartialdruck begrenzt.
In der Raumfahrt wird beispielsweise in Raumanzügen reiner Sauerstoff geatmet, allerdings unter stark vermindertem Druck, um gesundheitliche Folgen zu minimieren und weil der Raumanzug unter normalem Druck zu steif würde.
Wir sollten also die Wisenschaft auffordern dieses hochgefährliche Gas genauestens zu beobachten, insbesondere da durch die gestiegene Konzentration des Nutzgases CO2 die Produktion des giftigen Sauerstoffs durch vermehrtes Pflanzenwachstum unkontrolliert steigt.
Bei einer zu befürchtenden Erhöhung der Konzentration auf 23% (entsprechend der %ualen CO2 Erhöhung) ist weltweit Alarm auszulösen, O2 verminderne Maßnahmen sind zu ergreifen wie die zwangsweise globale Abholzung von Waldflächen, die chemische Bekämpfung des Algenwachstums der Weltmeere etc.pp. Dies ist durch Sauerstoff Vernichtungs Prämien (SVP) in großem Maßstab zu befördern. ;)

kotzfisch
29.11.2008, 14:06
@Don: Bruharharhar.................

@Willy:

1. Der Ansatz ist inhuman, weil durchaus Vorstellungen grassieren und grassierten,
die Bevölkerungszahl zu dezimieren (Gruhl et al.), vulgo Mord im Dienste der Planetenrettung.(Planet First etc.pp.)

2.Chinas 1 Kind Politik hat zu einem Männerüberschuß geführt, sowie einem massiven Pyramidenproblem in der Demographie.
Außerdem ist ja wohl staatlicher Dirigismus in einem solchen Bereich immer inhuman.
Vergl.die Sterilisationspolitik Indira G`s in den 70ern.Gescheitert!

kotzfisch
29.11.2008, 14:07
@Ingeborg:

Es wäre kein Problem, wenn der Hariboonkel badet.
Ich würde nicht auf ihn wetten wollen!

jochen53
29.11.2008, 14:58
Sauerstoff ist ein Oxiationsmittel. Reines O2 ist extrem aggressiv.

Ein grade noch glimmendes Streichholz in ein Glas mit reinem O2 getaucht brennt schlagartig ab.

Wir brauchen O2 für den Stoffwechsel und die Energiegewinnung durch Oxidation der Nährstoffe. Gleichzeitig schädigt er unsere Zellen, was einige Zeit durch die Reparaturfunktionen des Organismus wieder beseitigt wird. aber das Altern an sich ist auch eine Funktion der nachlassenden Reparaturfähigkeit.

Reines O2 "verbrennt" die Zellmembranen, die Hautoberfläche, jedes organische Molekül zu dem er durchdiffundieren kann.
Geschieht das nur vorübergehend vernarbt das Gewebe.

Ich benutze jetzt auch mal c&p:
Wir sollten also die Wisenschaft auffordern dieses hochgefährliche Gas genauestens zu beobachten, insbesondere da durch die gestiegene Konzentration des Nutzgases CO2 die Produktion des giftigen Sauerstoffs durch vermehrtes Pflanzenwachstum unkontrolliert steigt.
Bei einer zu befürchtenden Erhöhung der Konzentration auf 23% (entsprechend der %ualen CO2 Erhöhung) ist weltweit Alarm auszulösen, O2 verminderne Maßnahmen sind zu ergreifen wie die zwangsweise globale Abholzung von Waldflächen, die chemische Bekämpfung des Algenwachstums der Weltmeere etc.pp. Dies ist durch Sauerstoff Vernichtungs Prämien (SVP) in großem Maßstab zu befördern. ;)
Genau. Und Al Gore managt dann die Sauerstoff-Emissionszertifikate. Kriegt er noch nen Nobelpreis für.

politisch Verfolgter
29.11.2008, 14:58
Genauso schädlich wie Sauerstoff ist Kapital ;-)
Davon schmarotzen die Linken zuhälterisch geiselnehmend.
Sie sagen "das Kapital", als ob es ein stinkender Shithaufen wäre. Dabei repräsentiert es die materiellen Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung.
Doch die sind auch den Linken ein Dorn im Auge.
Die Welt ist eben ein Irrenhaus, wozu laufender Schwindelwandel erforderlich ist.

kotzfisch
29.11.2008, 15:21
Ich gewinne heute mehrere Millionen im Lotto, dann stelle ich PV als
Pausenclown ein-versprochen!

Mit Villa und Porsche.

politisch Verfolgter
29.11.2008, 15:28
Warum so geldgeil ;-)
Hier gehts auch so recht lustig zu.

Ingeborg
29.11.2008, 16:35
Sauerstoff ist ein Oxiationsmittel. Reines O2 ist extrem aggressiv.


Reines O2 "verbrennt" die Zellmembranen, die Hautoberfläche, jedes organische Molekül zu dem er durchdiffundieren kann.
Geschieht das nur vorübergehend vernarbt das Gewebe.

;)

Ich dachte in US-Kliniken käme durch die Schläuche unter der Nase - Sauerstoff.

Ingeborg
29.11.2008, 18:40
Bücher und Daten

http://www.junkscience.com/

Don
29.11.2008, 18:49
Ich dachte in US-Kliniken käme durch die Schläuche unter der Nase - Sauerstoff.

Teilweise ja, Wenn Du Probleme hast zu atmen. Allerdings mischt sich der mit der normalen Atemluft, reichert diese also nur an. Wer wirklich mit reinem Sauerstoff beatmet wird ist meist sowieso so gut wie tot.

Und nur vorübergehend, wie gesagt. Über längere Zeit bringt dich das um.
Der Unterschied zu CO2: Erwischt man ein CO2 Opfer rechtzeitig ist es einfach zu reanimieren, es treten keine organischen Folgeschäden auf. Eine Sauerstoffvergiftung erzeugt irreversible Lungen und Nervenschädigungen.

kotzfisch
30.11.2008, 08:49
Natürlich nur beigemischt 3-4 Liter/Minute.
Was meinst Du denn, Inge?

politisch Verfolgter
30.11.2008, 13:28
Die muß erst mal wieder ihre organischen Moleküle auf die Reihe bekommen ;-)

kotzfisch
30.11.2008, 17:06
Hormone?
Auf jeden Fall C-Ketten Monster.

politisch Verfolgter
30.11.2008, 19:50
Oh Gott, das C-Ketten Monster, Hiiiiilfe ;-)

Sirius
01.12.2008, 09:29
Ich erkläre es gerne wiederholt. Ich bin Ingenieur Brauwesen und Getränketechnologie. In der deutschen Medienlandschaft würde ich als CO2 "Experte" gehandelt.

Nichts für ungut, aber wenn man sieht was heutzutage alles als Experte gilt, würde ich das lieber nicht erwähnen. :)


CO2 ist NICHT giftig. Ab einer bestimmten Konzentration, etwa 4% (entspricht der Konzentration CO2 in der Ausatemluft) genügt der osmotische Druck des CO2 am Hämoglobin gegenüber der CO2 Konzentration in den Lungenbläschen nicht mehr für einen Gasaustausch. Im Gegenzug kann durch die roten Blutlöperchen kein O2 mehr aufgenommen werden, selbst wenn Du dessen Konzentration auf 96% anhebst.

Aus Wikipedia: (gekürzt)

Physiologische Wirkungen und Gefahren

CO2-Konzentrationen (Vol-%) in Luft und Auswirkungen auf den Menschen:

* 0,038 %: Derzeitige Konzentration in der Luft
* 4 %: Atemluft beim Ausatmen
* 5 %: Auftreten von Kopfschmerzen, Schwindel und Bewusstlosigkeit
* 8 %: Bewusstlosigkeit, Eintreten des Todes nach 30–60 Minuten


Stickstoff ist ebenfalls nicht giftig, darin dürfte wohl Übereinstimmung bestehen.
Das ändert nichts an dem Umstand daß Du in einer 100% N2 Atmosphäre innerhalöb von Minuten tot wärst.

Is klar.


"Die Wirtschaft" besteht aus Menschen. Der Erfolg der Wirtschaft besteht darin, daß diese die Zukunft antizipieren und nicht die Gegenwart. Daß Du ein Neidhammel bist und mit "Wirtschaft" irgendwie nichts zu tun haben willst ändert nicht an dieser Tatsache. Unternehmen investierten nicht in langfristige Anlagen wäre dem nicht so.

Unternehmen denken aber nicht über Zeiträume wie 100 Jahre hinweg, wie kaum jemand, außer Sci-Fi-Autoren. Und wenn doch, dann sind das eben Planspiele, wirkliche Projekte werden nicht in die Wege geleitet, wenn ihre Wirkung erst so spät eintritt.
Und ich bin sicher kein Neidhammel. Weiß auch nicht wie du darauf kommst. Oder ist jeder ein Neidhammel, der die Marktwirtschaft kritisiert und das Wort "Ungerechtigkeit" in den Mund nimmt.


Glauben tun nur Deppen auf der Straße. Man wird nicht Multimillionär indem man irgendwas glaubt.

Im Falle einer Sache wie dem Klimawandel kommt es zumindest darauf an welchen Experten man glauben schenkt, welche Theorie in deinen Ohren schlüssiger klingt.


Ziehen geht beim Gasaustausch überhaupt nicht.
Zug gibt es nicht, nur Druck.

Ich erwähne dies, weil es grade in Physik, Chemie, Thermodynamik und der Klimascheißdiskussion wichtig ist, korrekt zu bleiben.;)

Mir fiel nicht ein, welches Wort ich verwenden soll. Dabei denke ich, dass es in diesem Fall egal ist, weil ob Zug oder Druck, das ändert nichts an dem was ich zu erklären versucht habe.

kotzfisch
01.12.2008, 09:54
Es kommt drauf an, wer Beweise für seine Theorie vorlegen kann und wer von
interessen weitgehend unbeeinflußt Wissenschaft treibt.

Deine Cui Bono Frage ist der Dreh- und Angelpunkt.

Nicht etwas was "plausibler klingt".

Nicht etwas, auf das sich "führende Wissenschaftler" eines politischen Gremiums per
Konsens geeinigt haben (IPCC).

Sirius
01.12.2008, 09:57
Es kommt drauf an, wer Beweise für seine Theorie vorlegen kann und wer von
interessen weitgehend unbeeinflußt Wissenschaft treibt.

Deine Cui Bono Frage ist der Dreh- und Angelpunkt.

Nicht etwas was "plausibler klingt".

Nicht etwas, auf das sich "führende Wissenschaftler" eines politischen Gremiums per
Konsens geeinigt haben (IPCC).

Nur kann der Normalbürger echte Beweise oft nicht von falschen unterscheiden. Der Normalbürger machts wie bei der Bundestagswahl, er entscheidet danach, welche Vorstellung ihm besser gefallen hat.

Ingeborg
01.12.2008, 09:59
Nur kann der Normalbürger echte Beweise oft nicht von falschen unterscheiden. Der Normalbürger machts wie bei der Bundestagswahl, er entscheidet danach, welche Vorstellung ihm besser gefallen hat.


Wo gäbe es denn echte Beweise?

Das sind immer nur "schätzungen" aus Emissionshändlerkreisen.

Sirius
01.12.2008, 10:22
Wo gäbe es denn echte Beweise?

Das sind immer nur "schätzungen" aus Emissionshändlerkreisen.

Okay, dann sage ich einfach mal was ich persönlich als glaubhafte Beweise und als deutliche Hinweise betrachte.

Da wäre zunächst das Abschmelzen der Gletscher, was ja sehr seltsam ist, da einige Anti-Klimwandler ja meinen, dass wir eher auf eine neue Eiszeit zusteuern.

Der ansteigende CO2-Gehalt ist ein weiterer Punkt.

Die "Jahrhundertsommer" die wir seltsamerweise alle paar Jahre zu haben scheinen.

Eine "Anti-Klimawandel-Doku" die überwiegend aus ein paar schönen Bildern einem einzelnen Experten und wenig bis überhaupt nicht glaubhaften Argumenten bestand.

Die allgemeine Ansicht, dass diese "Klimawandelleugnung" in das Schema unserer umweltverschmutzenden Gesellschaft passen würde.

Das wären denke ich die wichtigsten.

politisch Verfolgter
01.12.2008, 10:24
Ey, das is ja geil: Don ist ein studierter Brauoologe, hahaha ;-)
Kein Wunder ;-)
Darauf einen kräftigen Klimawandel, Prost.

Und Schnee ist zum Kotzen. Hab als Junge viel damit rumgeschuftet und nun immer wieder Seniorenalarm.
Auch der Dreck muß weg ;-)
Ich meine den Schnee.

Skaramanga
01.12.2008, 10:27
...
Deine Cui Bono Frage ist der Dreh- und Angelpunkt.
...


Das beantworten die Begünstigten gerade selbst:


Forscher:
„Klimawandel teurer als Finanzkrise“
Forscher warnen eindringlich davor, die Klimaschutzziele wegen der Finanzkrise aufzuweichen.
...
Nötig sei ein großes Investitionsprogramm in klimafreundliche Technologien.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/forscher-klimawandel-teurer-als-finanzkrise_aid_352386.html

Da fürchten welche bereits, angesichts der Finanzkrise beim Absahnen etwas zurückstecken zu müssen. Das darf ja wohl nicht sein.

Skaramanga
01.12.2008, 10:32
Schnee in Portugal

Was heißt "Schnee"... Schneestürme toben dort seit 2 Tagen!

In Tanger (Marokko) 6 Grad.

Und Klima"forscher" wollen mehr Geld. Passt alles wunderbar zusammen.

politisch Verfolgter
01.12.2008, 10:33
Gegen den Gesamtdreck hilft nur die Entfernung der Arbeitsgesetzgebung.
Dann geht das Kapital dorthin, wohin es gehört: in die Taschen der Anbieter, die ja zu über 90 % keinen Betrieb eignen.
Dem ÖD sind massiv Futtertröge zu entziehen, womit er dann auch nicht mehr mit "Arbeitnehmer" rumhetzen kann.
Er darf dann profitmaximierend mit anbieten und so für seine eigene Kaufkraft selbst sorgen.

politisch Verfolgter
01.12.2008, 16:29
Was tun denn nun die 1 % Begütersten, um Energie zu sparen?
Wie sehen die Energieverbrauchsrelationen aus?
Will jemand Anderen denselben Energieverbrauch absprechen?
Und wo ist eigentlich die Eigenleistung der Kopistin, hahaha? ;-)

Sydneysider
01.12.2008, 18:30
Was tun denn nun die 1 % Begütersten, um Energie zu sparen?
Wie sehen die Energieverbrauchsrelationen aus?
Will jemand Anderen denselben Energieverbrauch absprechen?
Und wo ist eigentlich die Eigenleistung der Kopistin, hahaha? ;-)


Der Bhagwan ( Osho ) hat einmal in einem Interview 1983 - gesagt ...
" Die Menschheit besteht zu 90 % aus Idioten ... "
" Bei den restlichen 10 % wundere ich mich - dass sie es als Sperma an den Mutterkuchen geschafft haben - und nicht schon vor Erreichen des Muttermundes - irgendwo unterwegs vor eine Wandung geklatscht sind " ...


Wahre Worte gelassen ausgesprochen ...

politisch Verfolgter
01.12.2008, 18:40
hahahaha, ein geiler Typ für Affenschieber ;-)
Proll frisst eben gerne shit.

kotzfisch
02.12.2008, 09:14
Zitat Inge:

Aber der Schleier von Aluminium-Nanopartikeln ist notwendig als Reflexionsschicht für das Projekt HAARP, das durch Energiezufuhr zur Erwärmung der Atmosphäre beiträgt – aber auch Hurricanes verstärkt oder umlenkt – aber auch Erdbeben wie in Sitchuan / China gezielt hervorrufen kann. In China wurden damit die chinesischen, unterirdischen Atombombenlager zerstört, in denen ein Teil der chinesischen Atombomben lagerten. HAARP ist nichts anderes als eine neue, moderne Kriegswaffe. Mit HAARP lassen sich regionale Trockenheiten provozieren – oder eben Unwetter. Mit HAARP läßt sich die Landwirtschaft eines ganzen Landes zerstören – oder eben eine Polarregion mittel- bis langfristig eisfrei machen – um Zugang zu bisher nicht erschließbaren Erdölvorkommen zu erlauben.

Außerdem bleibt noch immer die Vermutung im Raum, daß die USA 15 Atombomben in der Arktis gezündet haben. Vermutungen wurden ausgesprochen, daß die Kernexplosionen etwas mit den Erdöllagerstätten zu tun haben. Jedoch verwendet man für die Exploration keine Atombomben – 15 an der Zahl legen meiner Meinung nach nahe, daß hier versucht wird, die Achse des Magnetfeldes der Erde zu verändern – oder auch die Achse der Erde.



Herrlich, Inge, Danke! Selten so einen QUATSCH gelesen.

Reflexionsschichten, die die Erwärmung forcieren, von der Skeptiker behaupten, dass es sie so gar nicht gibt.

Wie hätten wir es denn gerne?

Deine germanische Medizin provoziert massive Hirnschäden- das ist mal sicher!

kotzfisch
02.12.2008, 09:15
Zitat Inge:

Aber der Schleier von Aluminium-Nanopartikeln ist notwendig als Reflexionsschicht für das Projekt HAARP, das durch Energiezufuhr zur Erwärmung der Atmosphäre beiträgt – aber auch Hurricanes verstärkt oder umlenkt – aber auch Erdbeben wie in Sitchuan / China gezielt hervorrufen kann. In China wurden damit die chinesischen, unterirdischen Atombombenlager zerstört, in denen ein Teil der chinesischen Atombomben lagerten. HAARP ist nichts anderes als eine neue, moderne Kriegswaffe. Mit HAARP lassen sich regionale Trockenheiten provozieren – oder eben Unwetter. Mit HAARP läßt sich die Landwirtschaft eines ganzen Landes zerstören – oder eben eine Polarregion mittel- bis langfristig eisfrei machen – um Zugang zu bisher nicht erschließbaren Erdölvorkommen zu erlauben.

Außerdem bleibt noch immer die Vermutung im Raum, daß die USA 15 Atombomben in der Arktis gezündet haben. Vermutungen wurden ausgesprochen, daß die Kernexplosionen etwas mit den Erdöllagerstätten zu tun haben. Jedoch verwendet man für die Exploration keine Atombomben – 15 an der Zahl legen meiner Meinung nach nahe, daß hier versucht wird, die Achse des Magnetfeldes der Erde zu verändern – oder auch die Achse der Erde.



Herrlich, Inge, Danke! Selten so einen QUATSCH gelesen.

Reflexionsschichten, die die Erwärmung forcieren, von der Skeptiker behaupten, dass es sie so gar nicht gibt.

Wie hätten wir es denn gerne?

Deine germanische Medizin provoziert massive Hirnschäden- das ist mal sicher!

PS: bitte Bescheid geben, sobald sich mit Haarp die Lottozahlen voraussagen lassen!

Ingeborg
02.12.2008, 11:48
Ich halte nichts von Hamer

und Chemtrails sind ein Hoax.

Ich hatte nur vergessen, das raus zu löschen.

Skaramanga
02.12.2008, 11:59
Ich halte nichts von Hamer

und Chemtrails sind ein Hoax.

Ich hatte nur vergessen, das raus zu löschen.

Wieso? Ich steh auf Chemtrails. :cool: Und das Packeis hätte man schon längst nuklear wegsprengen sollen. Wer braucht denn den Mist.

Ingeborg
02.12.2008, 13:02
Mich stört der Mist nicht. Ich will ja dort kein Öl bohren. :))

++++++++++++

Österreich:

Ganze Täler von der Umwelt abgeschnitten.

Wegen Klimawandel keine SKI-Touristen mehr? :))

Skaramanga
02.12.2008, 13:26
Mich stört der Mist nicht. Ich will ja dort kein Öl bohren. :))

++++++++++++

Österreich:

Ganze Täler von der Umwelt abgeschnitten.

Wegen Klimawandel keine SKI-Touristen mehr? :))

Und Portugal versinkt im Schnee ! Não lindo, cabrão...

http://www.focus.de/panorama/videos/wintereinbruch-portugal-versinkt-im-schnee_vid_8282.html

Ingeborg
02.12.2008, 14:09
Echt bitter für die Zugvögel.

kotzfisch
02.12.2008, 17:18
Na Inge, dann weniger saufen bei den C&P Aktionen Deinerseits, ok?

Ingeborg
02.12.2008, 18:13
Na Inge, dann weniger saufen bei den C&P Aktionen Deinerseits, ok?


Spar die solche Sprüche älteren Damen gegenüber.

Ingeborg
02.12.2008, 19:52
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29215/1.html

Wer gern und oft auf seiner Spielkonsole die Welt rettet, zerstört sie nebenbei ein bisschen mit. Sonys PlayStation 3 ist dabei Spitzenreiter

Ein 100-Liter-Kühlschrank der Effizienzklasse A nimmt im Jahr über 200 Kilowattstunden elektrischer Energie auf - jedenfalls wenn er regelmäßig abgetaut und mit Augenmaß benutzt wird. Damit gehört das Kühlen zu den energieintensivsten Bereichen eines typischen Haushalts.

Doch weit schneller dreht sich der Zähler, wenn die Spielkonsole läuft. Wer etwa bei Microsofts Xbox 360 das Ausschalten vergisst, könnte sich ebensogut fünf leere Kühlschränke ans Stromnetz hängen. Zugegeben, den fünf Frischhalteboxen bei der Arbeit zuzusehen, ist wenig unterhaltsam. Doch angesichts steigender Energiepreise und vor allem immer größerer Verbreitung der Konsolen kann deren Energieeffizienz nicht mehr länger allerletztes Bewertungskriterium sein.

Sydneysider
02.12.2008, 21:54
hahahaha, ein geiler Typ für Affenschieber ;-)
Proll frisst eben gerne shit.

Hast du ausser Scheisse - noch was in deiner hohlen Birne ?

kotzfisch
03.12.2008, 09:27
Inge: man könnte viel Bier damit kühlen- so werden Deine C&P Expeditionen immer absonderlicher!

Skaramanga
03.12.2008, 16:35
Und wieder eine Öko-Bio-Klimablase geplatzt:



Klimaschutz

Milchmädchenrechnung Biokraftstoff
Jetzt ist es sozusagen amtlich: Die Erzeugung von Biokraftstoffen ist so, wie sie heute stattfindet, weder nachhaltig noch taugt sie zum Klimaschutz.

Die Beimischung von Biokraftstoffen zu Benzin oder Diesel solle deshalb nicht länger gefördert werden, auch seien die Beimischungsquoten zu reduzieren .
...

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/mobilitaet/tid-12750/klimaschutz-milchmaedchenrechnung-biokraftstoff_aid_353035.html

In diese Milchmädchenrechnung wurden aber leider unzählige Milliarden reingebuttert, die dem Verbraucher und Steuerzahler abgepresst wurden. Teures Milchmädchen.

Ingeborg
03.12.2008, 17:09
Und besonders teuer für Arme, deren Nahrung dadurch teurer wurde.

1 x tanken für Arni = 1 Jahr essen für Afrikakind.

kotzfisch
03.12.2008, 17:16
QUATSCH,INGE:

1 mal EU Subvention für Hühnerfleisch-Export: 1 mal regionaler Markt kaputt (Kamerun)

Erst mal schlaumachen.

Ingeborg
03.12.2008, 17:27
Dummerchen. Das kommt noch dazu.

kotzfisch
03.12.2008, 17:29
Stimmt, Süße!

Faulgor
03.12.2008, 17:39
Mal ne kurze Frage zum Thema:


Seit der Industriellen Revolution verstärkt der Mensch den natürlichen Treibhauseffekt durch den Ausstoß von Treibhausgasen.[4][5] Dabei entsteht die zusätzliche Erwärmung der Erdoberfläche nicht durch zusätzliche Absorption (die Atmosphäre ist in den relevanten Wellenlängenbereichen schon so gut wie undurchsichtig), sondern hauptsächlich durch Veränderung der Emission, da für den Treibhauseffekt nur Strahlung relevant ist, die die Erdoberfläche erreicht. Strahlung aus größeren Höhen wird von den Treibhausgasen weitgehend absorbiert. Da mit zunehmender Konzentration der Treibhausgase der Höhenbereich, aus dem die Strahlung die Erdoberfläche erreicht, immer niedriger wird, wird die Strahlung, die die Erdoberfläche erreicht, immer stärker. Das ist so, weil in niedrigeren Höhen die Temperatur höher ist und die Strahlstärke mit der Temperatur steigt.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Globale_Erw%C3%A4rmung

1) Schön dass auch von "offizieller" Seite nicht mehr behauptet wird, mehr CO2 = mehr Absorption (was die Medien oft suggerieren). Gibt es dazu noch eine andere Quelle?

2) Warum sollte nur die Strahlung relevant sein die den Erdboden erreicht?

3) So wie ich das verstehe wird also die emittierte Strahlung vom Erdboden "schneller" absorbiert, sprich anstatt auf 100m von mir aus auf 99m. Wenn sich die Gesamtstrahlung innerhalb der Atmosphäre allerdings nicht auch erhöht, muss es zum Ausgleich an einer anderen Stelle in der Atmosühäre im gleichen Maße kälter werden wenn sich die bodennahen Schichten erwärmen, da diese Strahlung nunmal andernorts fehlt.

Daraus folgt: Wenn sich keine Luftschicht ausmachen lässt die antiproportional zur Erwärmung abkühlt, kann auch die Erwärmung der bodennahen Luftschichten mit dieser Theorie nicht erklärt werden.

Bitte, klärt mich auf.

Ingeborg
03.12.2008, 17:42
Emissionshandel ist ein tolles Geschäft!

40 Mrd. 2007

Tendenz steigend.

Geld für nix.

dZUG
04.12.2008, 05:59
Kann man von dieser Welt nicht einmal verlangen das sie in Würde stirbt. :hihi:

kotzfisch
04.12.2008, 06:53
Sehr schöne, ausführliche mathematische Darstellung von Gerlich :

http://www.schmanck.de/gerlich/Duesseldorf-Erkrath.pdf

Nur mal so.

Zieht man die AKW Propaganda ab, muß man immer noch sehr über dem Skript brüten.

Ingeborg
04.12.2008, 11:00
Kann man von dieser Welt nicht einmal verlangen das sie in Würde stirbt. :hihi:

Warum?


Weil 1000 Schweine sich bereichern?

Grotzenbauer
04.12.2008, 15:02
Common Sense in Groß-Britannien! Die meisten Briten glauben nicht an den menschengemachten Klimawandel!

http://www.klima-ueberraschung.de/show.php?id=11
____________
Klimakatastrophe als Wahlkampfthema?

Der linke Bundesrat Moritz Leuenberger (damals Nationalrat) am 6. Februar 1985, anlässlich der Sondersession zum Thema Waldsterben: "Es ist nicht fünf vor zwölf, wie uns einige weismachen wollen, sondern es ist längst zwölf Uhr gewesen. Die Sturzfahrt ist in den freien Fall übergegangen." Jahre später stellte sich heraus, dass es nie ein Waldsterben gegeben hat. Leuenberger vor ein paar Wochen: "Man musste damals übertreiben, um etwas zu bewegen." Trotzdem blieben alle diesbezüglichen Massnahmen, wie Subventionen an SBB und Forstwirtschaft, entsprechende Regulierungen und zusätzliche Amtsstellen bestehen. Ihretwegen wurde ja das Waldsterben herbeigeredet. Als Nachfolgethema wurde das Volk mit dem Ozonloch und dem Ozon in der Luft erschreckt. Noch Fragen??(

steffel
04.12.2008, 15:26
____________
Klimakatastrophe als Wahlkampfthema?

Der linke Bundesrat Moritz Leuenberger (damals Nationalrat) am 6. Februar 1985, anlässlich der Sondersession zum Thema Waldsterben: "Es ist nicht fünf vor zwölf, wie uns einige weismachen wollen, sondern es ist längst zwölf Uhr gewesen. Die Sturzfahrt ist in den freien Fall übergegangen." Jahre später stellte sich heraus, dass es nie ein Waldsterben gegeben hat. Leuenberger vor ein paar Wochen: "Man musste damals übertreiben, um etwas zu bewegen." Trotzdem blieben alle diesbezüglichen Massnahmen, wie Subventionen an SBB und Forstwirtschaft, entsprechende Regulierungen und zusätzliche Amtsstellen bestehen. Ihretwegen wurde ja das Waldsterben herbeigeredet. Als Nachfolgethema wurde das Volk mit dem Ozonloch und dem Ozon in der Luft erschreckt. Noch Fragen??(

Das mit dem Waldsterben war ja immer noch plausibler (SO2 und NOx führt zur Versauerung) als die jetzige CO2 Hysterie.

Faulgor
04.12.2008, 15:38
Daraus folgt: Wenn sich keine Luftschicht ausmachen lässt die antiproportional zur Erwärmung abkühlt, kann auch die Erwärmung der bodennahen Luftschichten mit dieser Theorie nicht erklärt werden.

Bitte, klärt mich auf.

Ich beantworte meine Frage mal selbst.

http://data.blogg.de/1091224/images/tropostrato.jpg

Scheinbar kühlt sich die untere Stratosphäre mit einem antiproportionalen Trend ab. Wie können dies die Kritiker erklären?

Germaninsky
04.12.2008, 16:01
Ja Faulgore,

alle sind Sprachlos 4 Diagramme und das vor Weihnachten.

Nein, Diagramme kann jeder Depp machen.

Erklärung genug ?

Faulgor
04.12.2008, 16:04
Ja Faulgore,

alle sind Sprachlos 4 Diagramme und das vor Weihnachten.

Nein, Diagramme kann jeder Depp machen.

Erklärung genug ?

Eigentlich nicht. Magst dus nochmal versuchen?

bernhard44
04.12.2008, 17:06
zum Thema: Posener Alarmruf der staatsfinanzierten Klimaexperten: Finanzkrise bedroht die Forschungsbudgets!

http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage0812/WK081201_KlimaPanikPosenFinanzkrise.jpg
mit freundlicher Genehmigung von: http://www.wiedenroth-karikatur.de/

Don
04.12.2008, 20:00
Mal ne kurze Frage zum Thema:


Seit der Industriellen Revolution verstärkt der Mensch den natürlichen Treibhauseffekt durch den Ausstoß von Treibhausgasen.[4][5] Dabei entsteht die zusätzliche Erwärmung der Erdoberfläche nicht durch zusätzliche Absorption (die Atmosphäre ist in den relevanten Wellenlängenbereichen schon so gut wie undurchsichtig), sondern hauptsächlich durch Veränderung der Emission, da für den Treibhauseffekt nur Strahlung relevant ist, die die Erdoberfläche erreicht. Strahlung aus größeren Höhen wird von den Treibhausgasen weitgehend absorbiert. Da mit zunehmender Konzentration der Treibhausgase der Höhenbereich, aus dem die Strahlung die Erdoberfläche erreicht, immer niedriger wird, wird die Strahlung, die die Erdoberfläche erreicht, immer stärker. Das ist so, weil in niedrigeren Höhen die Temperatur höher ist und die Strahlstärke mit der Temperatur steigt.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Globale_Erw%C3%A4rmung




Wer hat denn den wikiblödia Artikel geschrieben? Der Erfinder des Perpetuum Mobile?

Faulgor
04.12.2008, 20:03
Wer hat denn den wikiblödia Artikel geschrieben? Der Erfinder des Perpetuum Mobile?

Soweit ich weiß war es ein gewisser Physikr (http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Physikr).

Don
04.12.2008, 20:33
Okay, dann sage ich einfach mal was ich persönlich als glaubhafte Beweise und als deutliche Hinweise betrachte.

Da wäre zunächst das Abschmelzen der Gletscher, was ja sehr seltsam ist, da einige Anti-Klimwandler ja meinen, dass wir eher auf eine neue Eiszeit zusteuern.

An mehreren schweizer Gletscherzungen finden Forscher grade Baumleichen aus der Römerzeit. Es ist wenig wahrscheinlich daß diese durch die aufwachsenden Gletscher die letzten 2000 Jahre da hochgeschoben wurden.



Der ansteigende CO2-Gehalt ist ein weiterer Punkt.

Er liegt immer noch bei 0.038%. Vol %. Anders ausgedrückt bei etwa 580 ppm. Das heißt parts per million und bedeutet etwa ein CO2 Molekül auf 1700 N2 und O2 Moleküle. In meiner Jugend waren es 0,033%, oder 1 CO2 auf 2000 andere.

Ich habe gelinde Zweifel an einer Theorie die mir weismachen will, daß auf einer Erde deren Klima von derart homöopathischen Dosen eines Gases abhängt seit nunmehr mehreren Millarden Jahren optimale Lebensbedingungen herrschen.



Die "Jahrhundertsommer" die wir seltsamerweise alle paar Jahre zu haben scheinen.
Der letzte an den ich mich erinnere war, wenn ich mich recht entsinne, 2001 oder 2002.
Aber wenn hier mal 2 Tage am Stück die Sonne scheint überschlagen sich die Journaillien und die Leute glauben es.
Ein Jahrhundertsommer ist dann, wenn den Brauereien und Getränkefüllern das Leergut ausgeht. Alles andere ist Medienquatsch.



Eine "Anti-Klimawandel-Doku" die überwiegend aus ein paar schönen Bildern einem einzelnen Experten und wenig bis überhaupt nicht glaubhaften Argumenten bestand.

Ich weiß ja nicht was Du gesehen hast, aber sei getröstet. Ein weiterer Film ist in Arbeit.



Die allgemeine Ansicht, dass diese "Klimawandelleugnung" in das Schema unserer umweltverschmutzenden Gesellschaft passen würde.

Ich glaube Du warst noch nie in Ländern in denen umweltverschmutzende Gesellschaften leben.
Und, Deine Ansicht ist nicht "allgemein". Allgemein bedeutet, daß eine signifikante Mehrheit diese Ansicht teilt, nicht nur die örtliche Güne Jugend.



Das wären denke ich die wichtigsten.

Aufgrund dieser "Beweise" die wirtschaftlichen Lebensgrundlagen der meisten Länder dieser Welt zu zerstören ist reichlich unverfroren.
Kleiner Exkurs. Es dürfte unbestritten sein daß irgendwann eine neue Eiszeit bevorsteht. Sie traten die letzten paar hunderttausen Jahre mit beängstigender Regelmäßigkeit auf. Über dem Punkt an dem ich grade sitze lasteten während der letzten etwa 500 m Eis. Ein Scheißgedanke, wäre ich Klaustrophobiker.

Egal. Eine Änderung der Durchschnittstemperatur um 1 oder 2 Grad nach unten, die kaum einer mangelndem CO2 anlasten würde hätte bereits katastrophale Folgen für Europa, Nordamerika und große Teile Asiens. Das derheizen wir schlicht und einfach nicht. Und das gleitende Mittel der Durchschnittsjahrestemperaturen liegt heute bereits wieder auf dem Niveau von 1980. Damals gabe es Al Goreske Katastrophenfilme darüber.

Was machen die Weltenretter wenn dieser Trend anhält? SUVs propagieren und die Kohlegruben neu eröffnen?

Skaramanga
04.12.2008, 20:54
Im vergangenen Jahrhundert gab es fast ein Dutzend "Jahrhundertsommer". :hihi: Der mit Abstand heißeste und längste Sommer war 1947. Die meisten warmen Sommer gab es zwischen 1941 und 1950. Weitere sehr warme Sommer waren 1952, 59, 76 und 83. Alles "Jahrhundertsommer". :))

dirk1969
05.12.2008, 08:06
Gerstern gab`s im ZDF-Heute den Herrn Schellnhuber zu hören, der was von "dramatischen Anzeichen" für eine Erwärmung faselte. u.a. die Pole (Nord- und Südpol) anführte. Von welchem Planeten sprach er???
Das Südpoleis hat "dramatisch" zugenommen und die Leute auf der Südhalbkugel warten auf den Sommer der nicht kommt.

Grotzenbauer
05.12.2008, 08:16
Im vergangenen Jahrhundert gab es fast ein Dutzend "Jahrhundertsommer". :hihi: Der mit Abstand heißeste und längste Sommer war 1947. Die meisten warmen Sommer gab es zwischen 1941 und 1950. Weitere sehr warme Sommer waren 1952, 59, 76 und 83. Alles "Jahrhundertsommer". :))
__________
Skaramanga;2548879, Jahrhundertsommer! Da funzen die grünen Laubfrösche und beklagen: «Klimaveränderungen haben auf dem Planeten Erde nie stattgefunden. Heisse Sommer wurden aus geplatzten Bomben und sonstigen Rauchbetarden geboren! ... :D

Skaramanga
05.12.2008, 08:30
Gerstern gab`s im ZDF-Heute den Herrn Schellnhuber zu hören, der was von "dramatischen Anzeichen" für eine Erwärmung faselte. u.a. die Pole (Nord- und Südpol) anführte. Von welchem Planeten sprach er???
Das Südpoleis hat "dramatisch" zugenommen und die Leute auf der Südhalbkugel warten auf den Sommer der nicht kommt.

Es werden auch ständig Arktis-Eis und Grönland-Eis durcheinandergeworfen. Letzteres, also das Grönländische Inland-Eis, wächst. Das Nordpolare arktische Eis taut tatsächlich etwas, wenn auch nur in einem begrenzten Bereich nördlich zwischen Behring-Straße und Spitzbergen, aufgrund veränderter Luft- und Wasserströmungen. Ein seit fast einem Jahr fast ortsfestes sehr starkes Grönland-Tief südlich von Grönland schaufelt unentwegt relativ warme Atlantik-Luft nach Norden, ferner hat sich der Nordatlantikstrom etwas verlagert. Völlig unberührt hiervon ist das Nordpolareis nördlich der Linie Kola - Alaska, sowie die gesamte Südhalbkugel. Es ist im Grunde ein lokales Phänomen.

kotzfisch
05.12.2008, 08:53
Don: etwa 380ppm nicht über 500!

Faulgor: Deine Kurven gehen bis 2005 und zeigen Anomalieabweichungen, na und?

kotzfisch
05.12.2008, 08:56
Der Temperaturtrend der renommiertesten Messysteme der Welt sieht jedenfalls so aus:

kotzfisch
05.12.2008, 09:00
Man muß sehen, inwieweit das anhält, neue Trends begründet, eine Pause ist, oder was auch immer.

Weitergehende Spekulationen lehne ich ab.Deine Kurven sind Anomaliekurven,die von nicht mit der Materie befassten Lesern nicht korrekt verstanden werden können und daher als "direkte" Temperaturverläufe gesehen werden können, wodurch sie dann scheinbar dramatisch aussehen.Der gleiche Fehler scheint Dir ja selbst unterlaufen zu sein.

Wie ich hier schon Sirius schrieb, bin ich zu müde, um auf allen Aspekten, dieses schon mehrfach durchgekauten Themas aufs Neue herumzureiten.

Faulgor
05.12.2008, 10:24
Man muß sehen, inwieweit das anhält, neue Trends begründet, eine Pause ist, oder was auch immer.

Weitergehende Spekulationen lehne ich ab.Deine Kurven sind Anomaliekurven,die von nicht mit der Materie befassten Lesern nicht korrekt verstanden werden können und daher als "direkte" Temperaturverläufe gesehen werden können, wodurch sie dann scheinbar dramatisch aussehen.Der gleiche Fehler scheint Dir ja selbst unterlaufen zu sein.

Wie ich hier schon Sirius schrieb, bin ich zu müde, um auf allen Aspekten, dieses schon mehrfach durchgekauten Themas aufs Neue herumzureiten.

Soweit ich das sehe sind die von dir geposteten Graphen auch Anomaliekurven der letzten 5 Jahre? 0.5 Grad ist ja wohl nicht die globale Mitteltemperatur.
Wie dem auch sei, ging es mir lediglich um den wikipedia Artikel, wonach es einen abkühlenden Trend in einer Luftschicht der Atmosphäre geben müsste - und den zeigen die Graphen in der unteren Stratosphäre. Dass wir mitlerweile wieder bei den Temperaturen von 1980 sind spielte dafür erstmal keine Rolle.

Ich möchte hier übrigens nicht den Anschein erwecken, euch vom AGW Hype überzeugen zu wollen, im Gegenteil. Meine Absicht war es, meine skeptische Meinung mit besseren Argumenten zu füllen.
Faulgore fasse ich übrigens als Beleidigung auf ;)

Ingeborg
05.12.2008, 14:08
Bei uns waren heute Schulen gesperrt, weil die Dächer vom vielen Schnee einzustürzen drohten.

Skaramanga
05.12.2008, 14:20
Bei uns waren heute Schulen gesperrt, weil die Dächer vom vielen Schnee einzustürzen drohten.

Weißt Du, das ist das Eis, das in der Arktis abgetaut ist, das ist verdunstet, hierher geweht worden und auf den Dächern gelandet. Schlimme Sache. Hoffentlich landen nicht auch noch die Eisbären auf den Dächern. :D

kotzfisch
05.12.2008, 16:10
Habe ich Faulgore geschrieben, ich bitte um Verzeihung?!Sorry!
Ehrlich.Habe ich?

Anomaliekurven: Ja, ich habe mich nicht ganz eindeutig ausgedrückt.

Deine Kurven sind ja ausdifferenziert in diverse Storylines.
Das hätte ich eindeutiger formulieren müssen-Mißverständnis.Sorry.

Danke für die Korrektur.

Die reinen MSU Meßergebnisse haben lange Jahre eben diesen leichten Trend zur Abkühlung "oben" gezeigt.Guckst Du beim UAH.

Ansonsten: willkommen hier, wo seit langem mal wieder einer auftaucht, der das Thema vernünftig zu erörtern bereit und fähig ist.

Vielleicht werde ich noch mal wach?Wer weiß?

Skaramanga
05.12.2008, 16:27
...
Vielleicht werde ich noch mal wach?Wer weiß?

20 Mal werden wir noch wach - heißa, dann kommt AGW! Vielleicht.

jochen53
05.12.2008, 17:13
Immer noch Kältewelle auf den Philippinen. Habe mir gerade ein heißes Fußbad gemacht.

Ingeborg
05.12.2008, 17:42
Weißt Du, das ist das Eis, das in der Arktis abgetaut ist, das ist verdunstet, hierher geweht worden und auf den Dächern gelandet. Schlimme Sache. Hoffentlich landen nicht auch noch die Eisbären auf den Dächern. :D

*gröhl* :))

http://i33.tinypic.com/2djyknn.jpghttp://i8.tinypic.com/2hckh9h.jpghttp://i8.tinypic.com/2hckh9h.jpghttp://i8.tinypic.com/2hckh9h.jpg

Eridani
05.12.2008, 17:55
Immer noch Kältewelle auf den Philippinen. Habe mir gerade ein heißes Fußbad gemacht.

Ihr werdet Euch noch mal mächtig wundern, mit Eurer Schönrederei..........


Was ist bloß im hohen Norden los? Das Meereis des Arktischen Ozeans schwindet unerklärlich schnell. Im September 2007 bedeckte es nur noch eine Fläche kaum halb so groß wie Europa: ein Verlust von beinahe 40 Prozent gegenüber dem Mittel der achtziger und neunziger Jahre, wie das Nationale Schnee- und Eisdatenzentrum der USA ausrechnete. Gletscher auf Grönland verblüffen mit erhöhten Abschmelzraten.

http://nachrichten.t-online.de/c/17/05/60/16/17056016.html



Point of no return schon überschritten"
Denn ein eisfreier Ozean absorbiert einfallendes Sonnenlicht und heizt sich auf, statt es – wie schneeweiße, kühlende Eisflächen – zu reflektieren. "Den Point of no return haben wir im Fall des arktischen Meereises schon überschritten", glaubt der prominente US-Klimaforscher James Hansen, Direktor des Goddard-Instituts für Weltraumstudien der Raumfahrtbehörde Nasa.

Ingeborg
05.12.2008, 17:58
Wen juckts?

So ist das schon immer.

Nur sonst hat keiner drüber berichtet.

Faulgor
05.12.2008, 19:21
Habe ich Faulgore geschrieben, ich bitte um Verzeihung?!Sorry!
Ehrlich.Habe ich?

Anomaliekurven: Ja, ich habe mich nicht ganz eindeutig ausgedrückt.

Deine Kurven sind ja ausdifferenziert in diverse Storylines.
Das hätte ich eindeutiger formulieren müssen-Mißverständnis.Sorry.

Danke für die Korrektur.

Die reinen MSU Meßergebnisse haben lange Jahre eben diesen leichten Trend zur Abkühlung "oben" gezeigt.Guckst Du beim UAH.

Ansonsten: willkommen hier, wo seit langem mal wieder einer auftaucht, der das Thema vernünftig zu erörtern bereit und fähig ist.

Vielleicht werde ich noch mal wach?Wer weiß?

Kein Ding. ;)
Da es in letzter Zeit ohnehin nicht wärmer, sondern eher kälter geworden ist, bleibt noch die Hoffnung dass sich die Panikmache bald in Wohlgefallen auflöst. Nach 10 Jahren erinnert sich vielleicht auch keiner mehr an Mojib Latif und Konsorten.

Dass sich ausgerechnet die untere Stratosphäre abkühlen sollte ist mir ohnehin unverständlich - normalerweise sollte die Strahlung bereits nach den ersten hunderten Metern absorbiert werden und deshalb wesentlich früher andernorts fehlen. Aber mit so groben Einteilungen (Lower, Mid, Upper) lässt sich dem wohl nicht beikommen.
Denkbar wäre auch eine Abkühlung der Stratosphäre aufgrund geringerer UV-Absorption durch Ozon - möglicherweise wegen FCKWs?

Sydneysider
05.12.2008, 21:42
Und besonders teuer für Arme, deren Nahrung dadurch teurer wurde.

1 x tanken für Arni = 1 Jahr essen für Afrikakind.

Kein Afrikakind machen - wäre noch sinnvoller von schwarzem Pimmel !!!

Ingeborg
05.12.2008, 22:02
Kein Ding. ;)
Da es in letzter Zeit ohnehin nicht wärmer, sondern eher kälter geworden ist, bleibt noch die Hoffnung dass sich die Panikmache bald in Wohlgefallen auflöst. Nach 10 Jahren erinnert sich vielleicht auch keiner mehr an Mojib Latif und Konsorten.

Dass sich ausgerechnet die untere Stratosphäre abkühlen sollte ist mir ohnehin unverständlich - normalerweise sollte die Strahlung bereits nach den ersten hunderten Metern absorbiert werden und deshalb wesentlich früher andernorts fehlen. Aber mit so groben Einteilungen (Lower, Mid, Upper) lässt sich dem wohl nicht beikommen.

Denkbar wäre auch eine Abkühlung der Stratosphäre aufgrund geringerer UV-Absorption durch Ozon - möglicherweise wegen FCKWs?

ja :cool2:

Ingeborg
06.12.2008, 11:40
http://www.cicero.de/pic_gal/1228130243.gif

politisch Verfolgter
06.12.2008, 12:00
Tja, 1 % habens "warm": 60 % des Vermögens. Die halbe Menschheit vegetiert von unter 1 $ tgl. dahin.
Es ist der Planet der Affenschieber. Das geht per sozialstaatlichem IdiotenzwingerPrinzip.
Ohne NS wären Villa&Porsche bzw. gleichwertig Städtisches Standard.
Also die Ursachen offenlegen und abstellen.

kotzfisch
06.12.2008, 13:23
Wenn solche Dorfdeppen wie Eridani oder Syneysider vernünftigen Freds fernbleiben könnten, wäre der Welt bereits geholfen.

Ingeborg
06.12.2008, 14:49
pv nicht zu vergessen

Sydneysider
06.12.2008, 17:33
Der Mensch ist einfach zu blöd für diesen Planeten ...
warum nur ?

Skaramanga
06.12.2008, 22:13
Der Mensch ist einfach zu blöd für diesen Planeten ...
warum nur ?

Où est le tas de merde?

Skaramanga
06.12.2008, 22:41
Den Serien-Wasserstoffantrieb gibt es zwar noch nicht - aber die Steuer darauf ist schon mal in Vorbereitung.



Erhitzt Wasserdampf das Klima?
Könnte Wasserdampf, der als starkes Treibhausgas wirkt, das Klima beeinflussen, wenn Wasserstoffautos in großem Stil eingeführt würden?
...
Zugleich wirkt Wasserdampf als ein sehr potentes Treibhausgas.
...
Zum globalen Treibhauseffekt trägt er zu etwa 65 Prozent bei, den Rest bewirken andere Spurengase, voran das Kohlendioxid (CO2), dessen Volumenanteil an der Lufthülle 0,035 Prozent beträgt. Spezifisch gesehen trägt jedes Molekül Wasserdampf etwa 25-mal so stark zum Treibhauseffekt bei wie ein Kohlendioxid-Molekül. Diese Zahlen zeigen, dass Wasserdampf ein viel höheres „Treibhauspotenzial“ besitzt als die übrigen Spurengase.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/odenwalds_universum/odenwalds-universum-erhitzt-wasserdampf-das-klima_aid_353568.html


Man beachte das "voran" - bei 0,035 Prozent.

Soviel ist klar: Der Klima-Hype wird uns erhalten bleiben - wenn nicht mit CO2, dann eben mit Wasserdampf, oder Methan, oder Stickstoff, oder.... Jedenfalls solange es Steuerfressende Politiker gibt. Oder mit anderen Worten: Solange es Menschen geben wird. Schöne Aussichten.

Sydneysider
07.12.2008, 08:14
Où est le tas de merde?


Du mich immer zweimal mehr !

Don
07.12.2008, 08:31
Den Serien-Wasserstoffantrieb gibt es zwar noch nicht - aber die Steuer darauf ist schon mal in Vorbereitung.

Erhitzt Wasserdampf das Klima?
Könnte Wasserdampf, der als starkes Treibhausgas wirkt, das Klima beeinflussen, wenn Wasserstoffautos in großem Stil eingeführt würden?
...
Zugleich wirkt Wasserdampf als ein sehr potentes Treibhausgas.
...
Zum globalen Treibhauseffekt trägt er zu etwa 65 Prozent bei, den Rest bewirken andere Spurengase, voran das Kohlendioxid (CO2), dessen Volumenanteil an der Lufthülle 0,035 Prozent beträgt. Spezifisch gesehen trägt jedes Molekül Wasserdampf etwa 25-mal so stark zum Treibhauseffekt bei wie ein Kohlendioxid-Molekül. Diese Zahlen zeigen, dass Wasserdampf ein viel höheres „Treibhauspotenzial“ besitzt als die übrigen Spurengase.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/odenwalds_universum/odenwalds-universum-erhitzt-wasserdampf-das-klima_aid_353568.html
Man beachte das "voran" - bei 0,035 Prozent.


Man beachte noch viel mehr die völlige Abwesenheit jeglichen Zahlenverständnisses bei Focus Redakteuren. Betrachtet man das 25-mal im Zusammenhang mit den 0,035% und einer durchschnittlichen Luftfeuchte.
Wenn man dazu noch weiß welche durchschnittliche Temperatur dieser Planet völlig ohne Atmosphäre hätte....
Aber das ist egal. Hauptsache dei Eisbären sterben. Was mich wundert, seit jahrzehnten beobachten sie die Viecher und drehen unzählige "Reportagen", und das einzige was ich noch nie zu sehen kriegte war das Bild eines verhungerten Eisbären.

Faulgor
07.12.2008, 08:42
Aber das ist egal. Hauptsache dei Eisbären sterben. Was mich wundert, seit jahrzehnten beobachten sie die Viecher und drehen unzählige "Reportagen", und das einzige was ich noch nie zu sehen kriegte war das Bild eines verhungerten Eisbären.

Angeblich sind aber schon welche ertrunken weil sie keine rettende Scholle finden konnten! ;(
Hab doch etwas Mitleid mit dem größten Landraubtier der Erde.

Grotzenbauer
07.12.2008, 09:08
Weißt Du, das ist das Eis, das in der Arktis abgetaut ist, das ist verdunstet, hierher geweht worden und auf den Dächern gelandet. Schlimme Sache. Hoffentlich landen nicht auch noch die Eisbären auf den Dächern. :D
__________
Skaramanga;2549825, kann davon ausgegangen werden, dass Deiner Feststellung in Sachen 'abtauen' der 'Filmstar Knut' auch eine Chance hat?:D

Don
07.12.2008, 09:42
Angeblich sind aber schon welche ertrunken weil sie keine rettende Scholle finden konnten! ;(
Hab doch etwas Mitleid mit dem größten Landraubtier der Erde.



Ich bin sicher daß schon welche ersoffen sind. Das passiert vermutlich seit es Eibären gibt.
Es sind auch schon Fischadler ersoffen weil der Hecht zu groß war.
Vermutlich ebenfalls eine Folge der Klimakatastrophe.

Ingeborg
07.12.2008, 09:49
Angeblich sind aber schon welche ertrunken weil sie keine rettende Scholle finden konnten! ;(
Hab doch etwas Mitleid mit dem größten Landraubtier der Erde.


Dabei schwimmen die locker mal nach Grönland rüber, wenns ihnen in den Sinn kommt. :))

Skaramanga
07.12.2008, 11:28
Angeblich sind aber schon welche ertrunken weil sie keine rettende Scholle finden konnten! ;(
Hab doch etwas Mitleid mit dem größten Landraubtier der Erde.

1. Eisbären können fast unbegrenzt lange schwimmen. Fischer haben schon welche über 100 Seemeilen (1sm = 1,852km) draußen im Meer gesichtet, und diese waren munter beim jagen.

2. Aufgrund ihres hohen Fettanteils können Eisbären im kalten, salzigen Wasser des Polarmeeres treiben, ohne zu schwimmen. Mit anderen worten: Sie können nicht ertrinken! Theoretisch könnten sie höchstens - ohne zu ertrinken - im Wasser treibend verhungern, wenn sie lange Zeit keine Beute machen.

politisch Verfolgter
07.12.2008, 13:52
Mit "Klimawandel" wird nur der allfällige Wertschöpfungswandel weggschwindelt.

Grotzenbauer
08.12.2008, 15:24
Dabei schwimmen die locker mal nach Grönland rüber, wenns ihnen in den Sinn kommt. :))
___________
Vorausgesetzt, ein Grönländer steht mit 20 Kg Rindsfilet auf einem sauber polierten Silbertablett bereit.:D

Ingeborg
08.12.2008, 15:34
Tatsächlich stehen die mit der FLinte da.

Skaramanga
08.12.2008, 16:01
Tatsächlich stehen die mit der FLinte da.

Jo, Bärensteaks - lecker! Den Petzen mal klarmachen, wo sie in der Nahrungskette stehen. :hihi:

Grotzenbauer
08.12.2008, 16:31
Jo, Bärensteaks - lecker! Den Petzen mal klarmachen, wo sie in der Nahrungskette stehen. :hihi:
—————————
Zweites Regal, hinten links, dann rechts abbiegen, 4 m geradeaus, dort steht die Kühltruhe mit der letzten Lebensmittel-Eisberg-Kette in Glacemontour! :D

politisch Verfolgter
09.12.2008, 08:52
Dabei gehts ja doch um Villa&Porsche und noch weit mehr, wozu es unermeßlich viel zu tun gibt, dem wir die erdnahe Solarenergie zu erschließen haben.
Mit nur genügend viel sauberem Strom zum Nulltarif kann die Landwirtschaft entfallen.
Und schon sieht man, welche Interessen dem Energiezugang entgegen stehen.
Diese Energie ist eben nicht territorialisierbar, nicht kontingentierbar, keinen Inhaberschaften zugeordnet.
Deswegen ist sie politisch nicht gewollt. Mit ihr kann nicht umverteilungserpresst, nicht kostenfaktormarginalisiert werden. Je mehr es davon gibt, desto billiger wird sie. Auch das ist Gift für den modernen Feudalismus.
So bremsen Politverbrecher die Menschheit energetisch aus.

Ingeborg
09.12.2008, 09:44
Freeman sagt:

Die Wahrheit wird dich befreien

Der Faschismus schleicht sich immer in kleinen Schritten an, immer nur so viel wie wir gerade verkraften können. Unsere Toleranz wird immer um etwas erhöht und wir finden für alles eine „plausible“ Erklärung, Entschuldigung und Ausrede, bis es dann zu spät ist.

Die Meinungsfreiheit gilt nur solange du das sagst was Regierungen richtig finden.

Den Terrorismus, wie er uns erzählt wird, gibt es gar nicht. Die Geheimdienste sind die wirklichen Terroristen, um die NWO, die Weltdiktatur zu etablieren.

Die globale Elite produziert keine Werte, sie manipuliert und profitiert nur von den Werten welche wir alle produzieren.

Wir leben in einer Zuschauerdemokratie, wir dürfen zuschauen was die Mächtigen machen.

Wenn man sich nicht für die Wahrheit interessiert, dann wird man zur Strafe von unfähigen korrupten Verbrechern regiert.

CO2 hat einen Anteil von nur 0.03% an der Atmosphäre (laut Wiki) und der Mensch trägt dazu nur 5% bei (laut UNO Klimabericht), also nur 0.0015%. Dieser winzige Anteil an der Luft soll das Klima verändern? Schwachsinn!!!

Die Behauptung der Klimahysteriker, das CO2 vom Menschen erwärmt das Klima, ist genau so absurd wie die Behauptung, wenn wir ins Meer pinkeln dann erwärmt sich der Ozean.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2007/08/russenmafia.html

politisch Verfolgter
09.12.2008, 10:18
Alles will den modernen Feudalismus immer weiter verankern.
Dazu wird auch klima-geschwindelt, Energie rationiert, Sparzwang verordnet.
Immer das Eink., das Vermögen und den Energieverbrauch der 1 % Vermögendsten einfordern und ebenfalls beanspruchen.
Damit ist klar, die Menschheit benötigt 100 bis 1000mal so viel Energie.
Zudem hätten wir wohl längst den Anspruch, 1 000 Jahre alt werden zu können.
Es ist grauenhaft, wie das mit idiotischen "Arbeitnehmer"-Konstrukten immer weiter unterbunden wird.
Den FeudalismusHysterikern ist die arbeitsgesetzliche Grundlage zu entziehen. Erst dann ist Schluß mit dem KlimaSchrottgeschwafel.
Dann bleibt nur, die Solarenergie des erdnahen Alls zu erschließen, die in ungeheurem Ausmaß ins All verpufft.
Die Erde schwimmt in einem Meer nahezu grenzenloser el. Solarenergie, während die halbe Menschheit bei unter 1 $ tgl. dahin vegetiert, woran tgl. bis zu 170 000 Menschen sterben.

Ingeborg
10.12.2008, 11:44
Treibhauseffekt ist nur ein Teil des Systems, der weitaus wichtigere ist die Sonne, und da erwartet uns in den kommenden Jahren voraussichtlich eine neue kleine Eiszeit (nachzulesen z.B. http://www.agu.org/pubs/crossref/200...L014858.shtml). Der Treibhauseffekt wird uns helfen die Eiszeit ein bisschen abzumildern. Bei aller CO2 Diskussion: der Treibhauseffekt ist im Zusammenhang gesehen grundsaetzlich nicht negativ zu bewerten. Waehrend der letzten kleinen Eiszeit im 18.Jh. gab es lange strenge Winter, grosse Hungersnoete, Revolutionen, Kriege ...

politisch Verfolgter
10.12.2008, 13:58
Erdnahe Solarenergie hat uns per high tech von natürlichen Klimagegebenheiten abkoppeln zu können.
Mittels goldener Netze für Userdividende ist sie der Schlüssel für eine 'göttliche' Zukunft unserer Spezies.
Alles hat das zu flankieren, nichts darfs behindern.

Skaramanga
12.12.2008, 10:18
Nunmehr ersaufen die südlichen Alpenregionen und Oberitalien im Schnee. In Österreich, die heftigsten Schneefälle seit 30 Jahren.

Und es ist noch nicht mal Winteranfang.

Ich darf mich da ausnahmsweise mal selbst zitieren:

http://www.politikforen.net/showpost.php?p=2515263&postcount=472

Don
12.12.2008, 10:24
Nunmehr ersaufen die südlichen Alpenregionen und Oberitalien im Schnee. In Österreich, die heftigsten Schneefälle seit 30 Jahren.

Und es ist noch nicht mal Winteranfang.

Ich warte auf die erste Reportage die vor den Gefahren wachsender Gletscher warnt.

politisch Verfolgter
12.12.2008, 10:37
Mit unermeßlich viel sauberem Strom gibts kein Klimaproblem.
Wer will, kann damit jahreszeitlich global gemäß seinem Geschmack wohnen. Ganz so eben, wies einem Generationenraumschiff gebührt.
Der Affenschieberdreck muß also weg, ein mentales Weltklima für besagte unermeßlichen Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung ist herzustellen.
Dazu sind eben die Naturgesetze umfassend zu nutzen.
Bisher haben nur Wenige Privatjets, während die halbe Menschheit von unter 1 $ tgl. dahin vegetiert.
Da kamen Manager mit Jahreseinkommen zw. 20-50 Mio$ mit jeweils eigenem Jet zum Betteln nach Washington geflogen. Jeder will ein paar Mrd $. Ich übrigens auch ;-)
Dem US-Präsidenten wars peinlich, so viele Jets der Bettler eingeschwebt bekommen zu haben.
Viell. hilft JetBetteln gegen den KlimawandelBlödsinn.
Dann kommt man auf bessere Gedanken.

Sirius
12.12.2008, 10:39
CO2 hat einen Anteil von nur 0.03% an der Atmosphäre (laut Wiki) und der Mensch trägt dazu nur 5% bei (laut UNO Klimabericht), also nur 0.0015%. Dieser winzige Anteil an der Luft soll das Klima verändern? Schwachsinn!!!

Es ist eher ziemlich unvernünftig eine Prozentzahl anzuschauen und zu sagen: "Die ist doch so klein, die kann ja gar nichts bewirken."
Schluck mal 0,0015% deines Körpergewichts in Zyankali, (das ist grob geschätzt ein halbes Gramm) danach reden wir weiter, oder besser gesagt, wahrscheinlich nicht.


Treibhauseffekt ist nur ein Teil des Systems, der weitaus wichtigere ist die Sonne, und da erwartet uns in den kommenden Jahren voraussichtlich eine neue kleine Eiszeit (nachzulesen z.B. http://www.agu.org/pubs/crossref/200...L014858.shtml). Der Treibhauseffekt wird uns helfen die Eiszeit ein bisschen abzumildern. Bei aller CO2 Diskussion: der Treibhauseffekt ist im Zusammenhang gesehen grundsaetzlich nicht negativ zu bewerten. Waehrend der letzten kleinen Eiszeit im 18.Jh. gab es lange strenge Winter, grosse Hungersnoete, Revolutionen, Kriege ...

Sekunde, oben hast du noch gesagt, dass unser CO² keine Auswirkung auf das Klima hat und jetzt ist der Treibhauseffekt (woher auch immer der kommt) auf einmal eine gute Sache.

kotzfisch
12.12.2008, 11:46
Ja - inkonsequent.Es gilt das bereits Gesagte.

Registrierter
12.12.2008, 17:52
Die Klimalüge sollte jedem intelligenten Menschen doch inzwischen längst klar geworden sein:

Das Klimamanifest von Heiligenroth:
www.klimamanifest-von-heiligenroth.de


1. Das Klima ist durch von Menschen verursachte CO2-Emissionen nicht nachweisbar zu beeinflussen.

2. Die aus Klimamodellen abgeleiteten Szenarien der zukünftigen Entwicklung des Klimas sind spekulativ und stehen im Widerspruch zur Klimageschichte.

3. In der Erdgeschichte gab es immer Klimawandel mit wechselnden Warm- und Kaltzeiten.

4. Das Spurengas CO2 verschmutzt nicht die Atmosphäre. CO2 ist unentbehrlich für das Pflanzenwachstum und somit Voraussetzung für das Leben auf dieser Erde.

5. Wir setzen uns für einen wirkungsvollen Schutz unserer Umwelt ein und befürworten Maßnahmen, die unnötige Belastungen der Ökosysteme verhindern.

6. Wir warnen davor, unter dem Deckmantel einer heraufbeschworenen “Klimakatastrophe“ Maßnahmen zu ergreifen, die unserer Umwelt nicht nützen und volkswirtschaftlichen Schaden anrichten.

Klimakatastrophenzweifel – eine Einführung
http://www.novo-magazin.de/86/novo8624.htm

Verzeichnis Klimawandel
http://www.iavg.org/klimawandel.htm

Argumente gegen die Klimakatastrophen-Hypothese
http://www.iavg.org/iavg056.pdf

Kyoto Cooling
http://www.globalwarming.org/node/2756




Von wegen Klimawandel
Unsere Aufregung über Unwetter ist pure Hysterie
Was die nächsten zehn, fünfzehn Jahre angeht, so prophezeit Mojib Latif – immerhin einer der drei, vier bekanntesten deutschen Autoren des IPCC-Berichtes – vorübergehend eine schwache Abkühlung in Europa und einen Stillstand in der globalen Erwärmung, weil er inzwischen die Meeresströmungen in seine Modelle besser eingepasst hat.

Hätte er recht, wäre dies nur die Fortsetzung der letzten zehn Jahre, in denen es global auch schon fast nicht mehr wärmer wurde. Dies hatte kürzlich ein englisches Institut festgestellt, das für den Klimarat die Temperaturen misst.

http://www.welt.de/vermischtes/article2077341/Unsere_Aufregung_ueber_Unwetter_ist_pure_Hysterie. html;jsessionid=D006F25A18ABA8E2BD24F67C588FD2A3#v ote_2077380



noch ein paar aktuelle News zum Klimaschwindel:
http://www.demanddebate.com/news.html



Global warning: We are actually heading towards a new Ice Age, claim scientists

Cher Thornhill
UK Daily Mail
Friday, Nov 14, 2008

It has plagued scientists and politicians for decades, but scientists now say global warming is not the problem.

We are actually heading for the next Ice Age, they claim.

British and Canadian experts warned the big freeze could bury the east of Britain in 6,000ft of ice.

Most of Scotland, Northern Ireland and England could be covered in 3,000ft-thick ice fields.

The expanses could reach 6,000ft from Aberdeen to Kent – towering above Ben Nevis, Britain’s tallest mountain.

And what’s more, the experts blame the global change on falling - rather than climbing - levels of greenhouse gases.

Lead author Thomas Crowley from the University of Edinburgh and Canadian colleague William Hyde say that currently vilified greenhouse gases – such as carbon dioxide – could actually be the key to averting the chill.

http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-1085359/Global-warning-We-actually-heading-new-Ice-Age-claim-scientists.html

http://www.prisonplanet.com/global-warning-we-are-actually-heading-towards-a-new-ice-age-claim-scientists.html


Na dann stimmt´s ja plötzlich auch wieder.
Jetzt ist CO2 eben verantwortlich für global cooling.

Der CO2-Betrug, der größte Skandal der Wissenschaftsgeschichte der Neuzeit?
http://www.onlinezeitung24.de/article/105
und
http://www.united-mutations.org/?p=3372


Wieviel CO2 ist in der Luft vorhanden?

Diesen lebensnotwendigen Stoff will man also reglementieren, manche meinen sogar wir sollen ganz auf ihn verzichten. Dazu sollen Energiesparlampen und neue Heizungen installiert werden, die Autos langsamer fahren und statt acht Liter Sprit drei Liter verbrauchen, wir sollen die Heizung um ein Grad Celsius herunterdrehen, Vegetarier werden, mehr Fahrrad fahren, Standby ausschalten, nur eine Lage Klopapier verwenden oder Apfelbäume pflanzen. Rinder und andere Wiederkäuer müssen in Stallhaltung, mehr Windräder müssen aufgestellt, Energiepflanzen angebaut und die Autos mit Salatöl betrieben werden. So kann man es in der Tagespresse und anderen Medien lesen und hören.

Warum?

Weil sich dann das Wetter ändern wird! CO2 wird als Giftstoff, umweltschädlich, krebserregend, Meere-versauernd, sauren-Regen-verursachend dargestellt. Weiterhin führt CO2 zum Weltuntergang durch einen Hitzekollaps auf der Erde, genannt Treibhauseffekt. Und das hätte der Mensch im 20. Jahrhundert durch Ansteigen der Abgase aus Heizung, Autos und Industrie bewirkt. Anthropogener Treibhauseffekt wird das genannt oder kurz Global Warming.

Wer sagt das? Die UNO genauer der Weltklimarat (IPCC).

Seit 1990 hat dieser vier Zustandsberichte veröffentlicht: 1990, 1995, 2001 und nun im Februar 2007. Dort sollen die besten Wissenschaftler der Welt gearbeitet haben und sie haben Ihren wissenschaftlichen Bericht “Summary for Policymakers” genannt. Normalerweise werden wissenschftliche Arbeiten in Journals veröffentlicht, zum Beispiel “Geophysical Letters” und so weiter. Hier nicht, sie haben ja auch für die größte politische Behörde Auftragsarbeit geleistet. Und was für eine! Im gesamten Bericht über das Klima geht es im Wesentlichen um Computersimulationen und den menschlichen Einfluss in Form von zum Beispiel Treibhausgasen. Die Sonne, Kosmische Strahlung, Wolken und Wasser in seinen drei Phasen als Wärmetransporter kommen praktisch nicht vor. Bemerkenswert sind auch die Formulierungen. Es wird gesagt: “Der Mensch ist wahrscheinlich Schuld” und nicht: Er ist Schuld. Wenn also der Treibhauseffekt eine Art Naturgesetz sein soll, müsste es heißen: “Er ist Schuld”.
Schlussfolgerung: Man weiß es nicht genau!

Zur Verdeutlichung: Ist das Ohmsche Gesetz R=U/I wahrscheinlich richtig? Ist die Photosynthese 6 CO2 + 6 H2O = C6H12O6 +6 O2 wahrscheinlich richtig? Ist die Erde wahrscheinlich rund? Nein! Diese Erkenntnisse sind definitiv richtig, weil wir es jederzeit nachprüfen können und nicht weil es einen Konsens an Wissenschaftlern gibt (UNO).

Deshalb sind die genannten Vorgänge wissenschaftliche Theorien, als bewährte Beschreibungen der Natur und nicht unbewiesene Hypothesen wie der Treibhauseffekt.

Solange es so leicht ist, den Treibhauseffekt zu widerlegen, solange ist er kein Naturgesetz. Dies kann man leicht am UNO-Bericht zeigen. Naturgesetze gelten immer: Heute, in der Vergangenheit und in der Zukunft. Schauen wir in den Himmel sehen wir Licht aus der Vergangenheit, das dieselben Eigenschaften hat wie Licht das wir heute sehen. Gibt es den Treibhauseffekt in der Klimageschichte?

Antwort: Nein! Man kann ihn nicht finden!
...

sehr interessante Grafiken und Hintergründe:
http://www.onlinezeitung24.de/article/105
und
http://www.united-mutations.org/?p=3372


CO2 ist kein Klimagas!
Prof Fred Singer:
Climate warming is naturally caused and shows no human influence:
Carbon dioxide (CO2) is not a pollutant.
http://science-sepp.blogspot.com/2007/12/press-release-dec-10-2007.html

Über 650 Klimawissenschaftler stenn die Klimaerwärmung infrage:
Over 650 Scientists Challenge Global Warming “Consensus”
http://www.prisonplanet.com/over-650-scientists-challenge-global-warming-consensus.html


die Denkfehler der Klimahysteriker kurz und prägnant:
http://www.wasserplanet.biokurs.de/otreibh2.htm

Link-Sammlung zur Klimalüge:
http://www.wahrheiten.org/blog/klimaluege/links-zur-klimaluege/

politisch Verfolgter
12.12.2008, 19:02
Der Wandelschrott will Affenschieberscheiße unter den Teppich kehren. Dabei gehts um Ablenkungsmanöver, die modernen Feudalismus perpetuieren wollen, um Herrschaftsansprüche und Einschränkungszuweisungen.
Also gefälligst den Energieanspruch stellen, den 1 % der Weltbevölkerung längst für sich realisieren.
Dann ist klar: die Menschheit benötigt 100 bis 1000mal mehr Energie - einen Großteil für Maschinen, die uns den Affen zu schieben haben.

Ingeborg
12.12.2008, 19:24
ÖSTERREICH - 3 m Schnee

ROM - Unter Wasser


GORE - heiß und trocken

politisch Verfolgter
12.12.2008, 20:42
Erdnahes All - unermeßlich viel saubere Solarenergie zum tendenziellen Nulltarif.

kotzfisch
13.12.2008, 11:11
Danke Registrierter!

Don
13.12.2008, 11:37
Es ist eher ziemlich unvernünftig eine Prozentzahl anzuschauen und zu sagen: "Die ist doch so klein, die kann ja gar nichts bewirken."
Schluck mal 0,0015% deines Körpergewichts in Zyankali, (das ist grob geschätzt ein halbes Gramm) danach reden wir weiter, oder besser gesagt, wahrscheinlich nicht.



Traumhafte Argumentation. Mail das an Knut-Gabriel, der wartet ständig auf solche Plattitüden.

Nimm aber den Pfeilgiftforsch. Damit machen sich die Prozentzahlen noch besser.

politisch Verfolgter
13.12.2008, 11:52
Die bereits erschlossenen Naturgesetze umfassend energetisch umsetzen und immer weiter erschließen erfordert goldene Netze für Speziesvalue.
Energie gibts überreichlich, ebenso mentale Potenz.
Weg also mit allem, was es behindert und gar unterbindet.
Wo sind die Wissenschaften, die der Menschheit ihre mentale Potenz nutzbar machen, die niemanden zum Affenschieber marginalisierender Herrschaftsansprüche erklären?
Wo sind die goldenen Netze, wo ist der sie flankierende ÖD?
Wo sind die Wissenschaften, die Gesetze?

Ingeborg
13.12.2008, 12:19
http://www.tagesspiegel.de/storage/pic/fotostrecken/berlin10034/subdirberlinnaturkundemuseum/243931_1_081208_Affe.jpeg

für PV

Sirius
13.12.2008, 12:23
Traumhafte Argumentation. Mail das an Knut-Gabriel, der wartet ständig auf solche Plattitüden.

Nimm aber den Pfeilgiftforsch. Damit machen sich die Prozentzahlen noch besser.

Haste nicht verstanden, wa?

Don
13.12.2008, 12:50
Haste nicht verstanden, wa?

Aber natürlich. bloß Du weißt nicht was Du erzählst.

Daß zwei Teile eines Arguments je für sich genommen korrekt sind bedeutet nicht zwangsläufig, daß sie etwas miteinander zu tun haben.

Übrigens ist das Gegenüberstellen völlig unzusammenhängender Dinge eine bevorzugte und in Seminaren trainierte Diskussonstaktik von Religionsfundamentalisten und politischen Ideologen jeglicher Couler.


Die einzig angemessene Entgegnung darauf ist in der Regel: BULLSHIT

Skaramanga
13.12.2008, 13:00
.... BULLSHIT

Methan, pfui !

kotzfisch
13.12.2008, 13:07
@don:

Darunter fällt auch die Dummheit des SPIEGEL mit dem "Gleichnis" CO2 Emission-Bauchumpfang.Siehe Geschichte über den sinnlosen "Klimagipfel".

Eine intell. Lachnummer!

Don
13.12.2008, 13:12
@don:

Darunter fällt auch die Dummheit des SPIEGEL mit dem "Gleichnis" CO2 Emission-Bauchumpfang.Siehe Geschichte über den sinnlosen "Klimagipfel".

Eine intell. Lachnummer!

Naja, ich nehme den Quatsch unserer Medien seit längerem kaum noch zur Kenntnis.

Was mir nur auffiel, seit die Alpen im Schnee ersaufen steigert sich das Klimagekläffe zu einem erneuten Creszendo, als ob diese Meinungsschwarzfahrer bereits den Hauch des Schaffners im Genick spürten.

Sirius
13.12.2008, 13:28
Aber natürlich. bloß Du weißt nicht was Du erzählst.

Daß zwei Teile eines Arguments je für sich genommen korrekt sind bedeutet nicht zwangsläufig, daß sie etwas miteinander zu tun haben.

Übrigens ist das Gegenüberstellen völlig unzusammenhängender Dinge eine bevorzugte und in Seminaren trainierte Diskussonstaktik von Religionsfundamentalisten und politischen Ideologen jeglicher Couler.


Die einzig angemessene Entgegnung darauf ist in der Regel: BULLSHIT

*Seufz* Okay, dann erklär ich´s dir halt:

Ingeborg meint, dass CO² nicht viel bewirken kann, weil es nur so einen geringen Anteil ausmacht. Um ihr zu zeigen, dass das unsinnig ist, habe ich es mit Zyankali verglichen, dass ebenfalls in geringen Mengen eine große Wirkung haben kann.
Ehrlich gesagt fühle ich mich ein bisschen, als würde ich mit einem Kleinkind sprechen. Dieser Zusammenhang ist doch glasklar.

Don
13.12.2008, 13:54
*Seufz* Okay, dann erklär ich´s dir halt:

Ingeborg meint, dass CO² nicht viel bewirken kann, weil es nur so einen geringen Anteil ausmacht. Um ihr zu zeigen, dass das unsinnig ist, habe ich es mit Zyankali verglichen, dass ebenfalls in geringen Mengen eine große Wirkung haben kann.
Ehrlich gesagt fühle ich mich ein bisschen, als würde ich mit einem Kleinkind sprechen. Dieser Zusammenhang ist doch glasklar.

Lies meinen Beitrag nochmal und wiederhole nicht völlig unsinnige Vergleiche.

Oder paß in der Schule in Chemie und Biologie besser auf damit du verstehst, daß rein thermodynamische Vorgänge und biochemisch enzymatische Prozesse verschiedenen Gesetzmäßigkeiten unterliegen.

Börgel setzt voraus daß du das weißt, was offenbar eine Fehleinschätzung ist.

politisch Verfolgter
13.12.2008, 14:17
Ingeborg, fühle mich aus berufenem Mund geehrt ;-)
Dabei könnten wir ja 10 000 Jahre weiter sein.
---
Saubere Energie muß in gewaltigem Ausmaß zum tendenziellen Nulltarif her.
Doch Energiepolitik ist proprietär, kontingentierend und territorialisierend angelegt.
Die Polittäter sind Klientelinstrumente.
Alles taugt nix, was da eine Klientel bedienen will.

Sirius
13.12.2008, 14:53
Lies meinen Beitrag nochmal und wiederhole nicht völlig unsinnige Vergleiche.

Oder paß in der Schule in Chemie und Biologie besser auf damit du verstehst, daß rein thermodynamische Vorgänge und biochemisch enzymatische Prozesse verschiedenen Gesetzmäßigkeiten unterliegen.

Börgel setzt voraus daß du das weißt, was offenbar eine Fehleinschätzung ist.

Ich war versucht darauf etwas zu erwider, aber irgendetwas sagt mir, dass das völlig sinnlos ist. Meine Aussage steht da, schön einfach und verständlich. Wenn du soweit bist sie zu verstehen, dann sag bescheid.

Ingeborg
13.12.2008, 15:05
Ein heftiger Wintereinbruch mit Sturm, Schnee und Eisregen hat im Nordosten der USA Millionen Menschen von der Stromversorgung abgeschnitten.

Tirol: 2 m Neuschnee

Weißes Chaos: Meterhoher Neuschnee hat in Österreich Züge gestoppt, ein Dach stürzte ein. Einige Alpentäler sind von der Außenwelt abgeschnitten.

Im Nordosten der USA sind 1,25 Millionen Haushalte ohne Strom - und es schneit sogar am Golf von Mexiko.

spiegel.de

Ingeborg
13.12.2008, 16:19
Der dümmste mir bekannte Scheiß zum Thema - jetzt auf ZDF Dokukanal.

Die Sintflut

Nicht mal ein kleiner Anflug von Wahrheit.

Skaramanga
13.12.2008, 18:35
Der dümmste mir bekannte Scheiß zum Thema - jetzt auf ZDF Dokukanal.

Die Sintflut

Nicht mal ein kleiner Anflug von Wahrheit.

Habe da auch gerade kurz reingeschaut. Mit Al Gore? Jedenfalls blubberte er was von Polareis, dass seit millionen von Jahren dort sei (nachweislich bullshit, zuletzt war die Arktis vor knapp 500.000 Jahren so gut wie Eisfrei, und dann nochmal vor ca. 120.000 überwiegend Eisfrei), und dass das Eis nun drohe, in 5 Jahren zu verschwinden. Warum brechen die Leute eigentlich nicht in schallendes Gelächter aus wenn sie sowas hören?

tommy3333
13.12.2008, 20:58
Es ist kein Geheimnis, dass Politiker lügen, dass sich die Balken biegen (und darüber hinaus) - und ausgerechnet beim Gequatasche Al Gores schalten die Gehirne der Klimafanatiker auf Not-Aus.

Ingeborg
13.12.2008, 21:08
Habe da auch gerade kurz reingeschaut. Mit Al Gore? Jedenfalls blubberte er was von Polareis, dass seit millionen von Jahren dort sei (nachweislich bullshit, zuletzt war die Arktis vor knapp 500.000 Jahren so gut wie Eisfrei, und dann nochmal vor ca. 120.000 überwiegend Eisfrei), und dass das Eis nun drohe, in 5 Jahren zu verschwinden. Warum brechen die Leute eigentlich nicht in schallendes Gelächter aus wenn sie sowas hören?


Das frage ich mich auch.

Aber angeblich glauben ja 42 % den Gore-Mist.

Das Ende
13.12.2008, 21:17
Habe da auch gerade kurz reingeschaut. Mit Al Gore? Jedenfalls blubberte er was von Polareis, dass seit millionen von Jahren dort sei (nachweislich bullshit, zuletzt war die Arktis vor knapp 500.000 Jahren so gut wie Eisfrei, und dann nochmal vor ca. 120.000 überwiegend Eisfrei), und dass das Eis nun drohe, in 5 Jahren zu verschwinden. Warum brechen die Leute eigentlich nicht in schallendes Gelächter aus wenn sie sowas hören?


Es ist kein Geheimnis, dass Politiker lügen, dass sich die Balken biegen (und darüber hinaus) - und ausgerechnet beim Gequatasche Al Gores schalten die Gehirne der Klimafanatiker auf Not-Aus.


Das frage ich mich auch.

Aber angeblich glauben ja 42 % den Gore-Mist.


Da komme ich ja genau richtig!!! MUhahah schaut mal hier was der Al Gore mit seiner Villa so alles anstellt.

Energiesparlampen scheint er nicht nicht zu haben.

http://tennesseepolicy.org/main/article.php?article_id=764



Al Gore’s Personal Electricity Consumption Up 10% Despite “Energy-Efficient” Renovations
Energy guzzled by Al Gore’s home in past year could power 232 U.S. homes for a month

Kurze Übersetzung:
Nach seiner ruhmreichen Kürung zum Klimaretter, hat sein Haushalt 10% mehr Strom verbraucht.

Al Gores Häuschen, verbraucht im Jahr soviel Strom, dass es reichen würde um 232 durchschnittliche US Haushalte 1 Monat lange mit Strom zu versorgen.

Also ca. 19 mal so viel....wenn ich richtig gerechnet habe.

Ingeborg
13.12.2008, 21:24
Al Gore ist für mich der absolut skrupellose Heuchler, der seinen Reibach mit Emissionshandel macht.

Das Ende
13.12.2008, 21:31
Al Gore ist für mich der absolut skrupellose Heuchler, der seinen Reibach mit Emissionshandel macht.

Also hör mal, er musst sich doch seine Brötchen verdienen. Das ist nur gerecht.
Im Artikel:


In the wake of becoming the most well-known global warming alarmist, Gore’s film won an Oscar, and he won a Grammy and the Nobel Peace Prize. In addition, Gore saw his personal wealth increase by an estimated $100 million thanks largely to speaking fees and investments related to global warming hysteria.

Er tuts doch für einen guten Zweck.:rolleyes:

Ingeborg
13.12.2008, 21:56
Seit Tagen halten schwere Regenfälle ganz Italien in Atem, im Norden des Landes gab es auch Schneestürme.

Heiß und trocken ... sagt Gore.

Pythia
13.12.2008, 22:06
Aber angeblich glauben ja 42 % den Gore-Mist.Nicht nur 42%, sondern auch 'ne Menge namhafter und hoch qualifizierter Wissenschaftler. Nur ist da die andere Gruppe namhafter und hoch qualifizierter Wissenschaftler, die proklamiert: "Der Mensch sollte mal nicht so größenwahnsinnig sein und glauben er könnte mit ein paar Autos und end etwas Industrie das Erdklima verändern!"
http://www.24-carat.de/Forum/L-630.GIF
Nach dem ersten Schock durch das angebliche Waldsterben führen wir mit unseren Kindern hier den Feld hoch und sagten ihnen: "Erfreut euch an Wald und Bäumen, in 20 Jahren gibt es das Alles nicht mehr!" Ach, sie ganze Familie wurde noch mehr zu Naturliebhabern.
http://www.24-carat.de/Forum/L-630.GIF
http://www.24-carat.de/Forum/Welt/Nevado.jpg Dann waren 1985 beim Ausbruch des Nevado del Ruiz in Kolumbien Freunde betroffen. Wir spendeten eifrig und sammelten Fakten. Dabei fanden wir die meiste Info zum Ausbruch des Mount Helen 1980, und das machte für uns alle Angaben der Grün-Knaller zum Witz:
http://www.24-carat.de/Forum/L-630.GIF
http://www.24-carat.de/Forum/300-PL.JPG Mounte Helen ballert aus einem 6.000 m tiefen Schlot pro Minute mehr Schadstoffe, Schwermetall und allen möglich Scheiß in die Luft, als so ein böser 300 m Schornstein eines Kraftwerks in Polen, er soll der übelste der Welt sein, in 12.000 Jahren produzieren würde.
http://www.24-carat.de/Forum/L-630.GIF
Wir sorgeten uns nicht mehr um Waldsterben, und in der Tat richtete die Natur selbst sogar hier in Deutschland weit mehr Waldschaden an als alles Andere. Kyrill, nicht mal der stärkste Orkan, knickte in Stunden alleine in NRW 25 mio. Bäume um. Da müssen in NRW viele Autos lange fahren, bis sie 25 mio. Bäume ermordet haben.
http://www.24-carat.de/Forum/L-630.GIF
Abgesehen davon, daß Bäume CO2 zum Leben so brauchen wie wir Sauerstoff. Daher glaube ich eher diesen Worten: "Der Mensch sollte mal nicht so größenwahnsinnig sein und glauben er könnte mit ein paar Autos und end etwas Industrie das Erdklima verändern!" Wer menschliche Vermessenheit anprangert, hat meist Recht.

dZUG
14.12.2008, 06:52
Jemand hat es hier ja schon geschrieben:

Ablasshandel wie im Mittelalter
Besser kann man diesen Staat nicht mehr erklären.

Wer läst sich schon gerne 1/2 Jahr von diesem dreckigen Sch....
Aber das ist ein anderes Thema

politisch Verfolgter
14.12.2008, 09:30
Weg mit der Arbeitsgesetzgebung, her mit goldenen Netzen für Userdividende, also her mit Eigentum, mit Profit, mit Kapital, mit dem Leistungsprinzip.
Das Gegenteil zeigt die allenthalten verheerende Eink./Verm.-Verteilung, die zudem nichts mit der mentalen Verteilung zu tun hat.
Damit wäre die erdnahe Solarenergie schon seit Jahrtausenden erschlossen - gar nicht erst auszudenken, wie wir nun stattdessen leben können.
Energie darf nicht proprietär kontingentiert und territorialisiert werden. Sie hat mit Inhaberschaften nix zu tun. Es ist Pflicht jeder Politik, Energiezugang zu gewährleisten.
Zu den bemannten Mondfahrten wurden 300 000 ÖDler benötigt. Für besagten Energiezugang sind weltweit 30 Mio ÖDler dauerhaft erforderlich. Damit kommen wir dann rasch zu einem high tech Generationenraumschiff, weil mit Strom überall auf der Welt alles geht.

kotzfisch
14.12.2008, 09:40
Es geht nicht darum, ob vergleichsweise winzige Wirkstoffmengen vergleichsweise Dramatisches bewirken.

(CO2 vs. Zyankali)

Beim einen ja, beim anderen nein- beweist nichts, sagt nichts dieser Pseudovergleich.

politisch Verfolgter
14.12.2008, 10:17
In goldene Netze ist unermeßlich viel saubere erdnahe Solarenergie einzuspeisen.
Damit blüht die Welt zum high tech Generationenraumschiff auf.
So wird das Klima von allen negativen Enventualitäten entlastet.
Dabei spielts gar keine Rolle, ob Modellrechnungen stimmen oder nicht. Es geht um besagten Energiezugang für goldene Netze.
Mit Strom geht weltweit sofort immer alles.
Die Menschen können binnen wenigen Jahren aus allen momentanen Verhältnissen heraus auf ihr mentales Leistungslevel gebracht werden.
So haben wir das Gehirn wie in der Steinzeit.
Alles geht, es ist nur politisch unterbunden.
Das größte Übel sind "Arbeitnehmer"-Konstrukte und proprietär kontingentierte und territorialisierte Energierationierung.

Ingeborg
14.12.2008, 11:13
nimm deine Tropfen - und leg dich wieder hin

kotzfisch
14.12.2008, 11:14
Haldol 100-100-250 gtt

Wir stellen dann um auf Decanoat!

politisch Verfolgter
14.12.2008, 11:16
I, nicht laufend inländerfeindlich rumspinnen.
Leider sind ja De der Den erbittertsten Feinde.
Es ist ärgerlich, morgen schon wieder nix tun zu dürfen, auf Nachwuchs verzichten zu sollen.
Bitte dem "AN"-Wahnsinn nicht frönen, ihm kein Kanonenfutter zuführen.

kotzfisch
14.12.2008, 11:20
S C H L U C H Z !

Ich nehme die Tropfen lieber!

politisch Verfolgter
14.12.2008, 11:35
Na, wie geht nun ein Eink.-%Rang >> 90 herzustellen?
Dazu brauchts keine Tropfen, sondern die Entsorgung der Arbeitsgesetzgebung.
Die vollwertige Marktteilnahme der betriebslosen Anbieter könnte längst mit unermeßlich viel sauberer el. Solarenergie ein high tech Generationanraumschiff bewirkt haben, die dazu in goldene Netze einzuspeisen ist.
Dazu könnten uns schon lange Maschinen gewaltig den Affen schieben, womit sog. "AN"-Tätigkeiten gar nicht mehr vorkämen. Wir haben zu Realabstraktion für ihr ebenbürtig unterlagerte hardware assembler zu kommen.
Wer mit Klima rumdiskutiert, will damit nur vom modernen Feudalismus und von Dreck und Elend der Menschheit ablenken.

bernhard44
14.12.2008, 13:24
zum Thema: Erneuerbare-Energien-und-Wärme-Gesetz: tätiges Mästen der Isolier- und Ökoindustrie

http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage0812/WK081211_KlimaschutzgesetzeIsolierOekolobby.jpg
mit freundlicher Genehmigung von: http://www.wiedenroth-karikatur.de/

Ingeborg
14.12.2008, 13:30
*gacker* :))

politisch Verfolgter
14.12.2008, 13:41
Oh, isn Ei unterwegs?

politisch Verfolgter
14.12.2008, 13:43
zum Thema: Erneuerbare-Energien-und-Wärme-Gesetz: tätiges Mästen der Isolier- und Ökoindustrie

http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage0812/WK081211_KlimaschutzgesetzeIsolierOekolobby.jpg
mit freundlicher Genehmigung von: http://www.wiedenroth-karikatur.de/
Da steckt ein Affenschieber drin.
So ne arme Sau.

Don
14.12.2008, 15:12
Es geht nicht darum, ob vergleichsweise winzige Wirkstoffmengen vergleichsweise Dramatisches bewirken.

(CO2 vs. Zyankali)

Beim einen ja, beim anderen nein- beweist nichts, sagt nichts dieser Pseudovergleich.
Naja. Sirius, ein Freigeist/Querdenker oder doch eher ein Quergeist/FREIDENKER?

Don
14.12.2008, 15:21
Der dümmste mir bekannte Scheiß zum Thema - jetzt auf ZDF Dokukanal.

Die Sintflut

Nicht mal ein kleiner Anflug von Wahrheit.

Ich weiß nicht worum es da ging, aber daß die Mythen um die Sintflut wohl auf ein tatsächliches Ereignis zurückgehen dürfte unbestritten sein.

Es gibt um den Mittelmeerraum dafür z.B Santorin plus Tsunami, oder eben die Geschichte mit dem schwarzen Meer, die auf knapp 10.000Jahre B.C. ziemlich genau datierbar ist und sich mit der Entwicklung der anderen Meeresspiegel sowie dem Ende der vorigen Eiszeit hervoragend deckt.

Nur, um Vergleichbares ein letztesmal zu wiederholen (Mehr Wasser haben wir einfach nicht auf diesem Planeten) müßte die Antarktis abtauen. Komplett.
Was eher nicht der Fall zu sein scheint.

kotzfisch
14.12.2008, 16:48
Du hast nichts versäumt.Unsinn hoch 10.

Heute gestern 19:00 Uhr.

Dinosaurierparkeinweihung im Saarland.
Einspieler: Al Gore mit der Behauptung, seit Millionen von Jahren gäbe es das arktische Meereseis, nun taue es in 5 Jahren ab.

OhGott!

Skaramanga
14.12.2008, 17:54
Du hast nichts versäumt.Unsinn hoch 10.

Heute gestern 19:00 Uhr.

Dinosaurierparkeinweihung im Saarland.
Einspieler: Al Gore mit der Behauptung, seit Millionen von Jahren gäbe es das arktische Meereseis, nun taue es in 5 Jahren ab.

OhGott!

Also hab ich mich doch nicht verhört.
:rolleyes:

Skaramanga
14.12.2008, 18:30
Hagelschauer bedeckt Mallorca mit einer Eisschicht



Palma de Mallorca (dpa) - Ein kräftiger Hagelschauer hat die spanische Ferieninsel Mallorca teilweise unter Eis gelegt. Weite Teile des Gebirges der Sierra de la Tramuntana im Norden der Insel lagen unter einer mehrere Zentimeter dicken Eisschicht. ...
...


http://www.focus.de/politik/schlagzeilen?day=20081214&did=965830

Geile Klimaerwärmung! :cool2:

Don
14.12.2008, 19:11
Hagelschauer bedeckt Mallorca mit einer Eisschicht


http://www.focus.de/politik/schlagzeilen?day=20081214&did=965830

Geile Klimaerwärmung! :cool2:

Sieht aus als ob der Zeitpunkt ins Schneemobilgeschäft einzusteigen naht.

Ingeborg
14.12.2008, 19:12
Oder eine Isolationsfirma in USA zu gründen!

Ingeborg
14.12.2008, 19:31
"Die Angst vor der Erwärmung ist der größte wissenschaftliche Skandal in der Geschichte," warnt Kiminori Itoh, Chemiker und ehemaliges IPCC-Mitglied. "Wenn die Leute die Wahrheit erfahren, werden sie sich von der Wissenschaft und den Wissenschaftlern missbraucht fühlen!"

http://www.scienceblogs.de/frischer-wind/2008/12/650-wissenschaftler-unterschreiben-ipcckritische-erklarung.php

Bin mal gespannt, ob das in unseren "seriösen" Massenmedien Erwähnung findet.

Ingeborg
14.12.2008, 19:59
Das Klimamanifest von Heiligenroth:
www.klimamanifest-von-heiligenroth.de
_________________________________________________

1. Das Klima ist durch von Menschen verursachte CO2-Emissionen nicht nachweisbar zu beeinflussen.

2. Die aus Klimamodellen abgeleiteten Szenarien der zukünftigen Entwicklung des Klimas sind spekulativ und stehen im Widerspruch zur Klimageschichte.

3. In der Erdgeschichte gab es immer Klimawandel mit wechselnden Warm- und Kaltzeiten.

4. Das Spurengas CO2 verschmutzt nicht die Atmosphäre. CO2 ist unentbehrlich für das Pflanzenwachstum und somit Voraussetzung für das Leben auf dieser Erde.

5. Wir setzen uns für einen wirkungsvollen Schutz unserer Umwelt ein und befürworten Maßnahmen, die unnötige Belastungen der Ökosysteme verhindern.

6. Wir warnen davor, unter dem Deckmantel einer heraufbeschworenen “Klimakatastrophe“ Maßnahmen zu ergreifen, die unserer Umwelt nicht nützen und volkswirtschaftlichen Schaden anrichten.

Ingeborg
14.12.2008, 20:14
CO2 ist gegen alle Behaupztngen kein Treibhausgas.

CO2 ist kein Klimagas.
Prof Fred Singer:
Climate warming is naturally caused and shows no human influence:
Carbon dioxide (CO2) is not a pollutant.
http://science-sepp.blogspot.com/2007/12/press-release-dec-10-2007.html

Wie kann es sein, dass nach dem WK2, wo weltweit der Industrieausstoss innerhalb weniger Jahre vervielfacht wurde, zugleich die Temperatur weltweit auf Rekord-NIEDRIGstände ansank?

Global Warming Predictions Video:
http://www.youtube.com/watch?v=FFpnwrb-pyo

franz
14.12.2008, 21:04
Ich habe mir schon lange abgewöhnt, bei FOCUS Kommentare zu posten, da sie ob ihrer drastischen Formulierung ohnehin nie veröffentlicht werden (Vorab-Zensur). Ich vermute, dass ich mit meinen IPs bei denen auf einer Art "Blacklist" stehe. Selbst wenn ich schreibe "Frau Merkel ist eine der fähigsten..." oder "Regen besteht überwiegend aus Wasser" wird es nicht veröffentlicht. Es ist ganz egal was ich schreibe. Und verbiegen tue ich meine Meinung nicht, nur damit sie bei den FOCUS-Zensoren Gnade findet.

Hallo ging mir auch so, obwohl ich nicht Deine Scharfzüngigkeit besitze.
Als Gegenleistung habe ich ich die bis dahin abbonierte Zeitschrift abbestellt.

Gruß franz

Ingeborg
14.12.2008, 21:08
Nach heftigen Schneefällen im französischen Zentralmassiv ist in zehntausenden Haushalten der Strom ausgefallen.

Pythia
14.12.2008, 21:14
Sieht aus als ob der Zeitpunkt ins Schneemobilgeschäft einzusteigen naht.http://www.24-carat.de/Forum/Welt/Mic-sash.jpg Ach, Sprit verbraten kann man auch anders. Die Lieblingsart meiner Holden ist es, das mit 23 l/100 km in ihrer Liebklingsmühle im Stadtverkehr zu tun. "Mit dem muß ich mich nicht nach dem Verkehr richten," sagt sie, "mit dem muß sich der Verkehr nach mir richten!"
http://www.24-carat.de/Forum/L-630.GIF
Zu ihrem Bedauern kann sie das hier nicht, denn ihre Mühle steht auf dem Bio-Hof unserer Tochter in der Nähe von Panama-City. Aber mit Air Conditioner und Stereo volle Pulle 23 l/100 km im Stadtverkehr macht ihr da echt Spaß. Wenn sie wieder den Tank leer geballert hat, sagt sie stolz:
http://www.24-carat.de/Forum/L-630.GIF
"Ha! Die nächste Eiszeit hab ich wieder um ein paar Sekunden aufgehalten! Die Menschheit sollte mir dankbar sein und mich mit Orden überhäufen!" Aber nichts dergleichen. Böse Leute nennen sie sogar eine Umwelts-Drecksau. Ihr Traum ist ein Mack mit Schiffshorn-Hupe.
http://www.24-carat.de/Forum/L-630.GIF
http://www.24-carat.de/Forum/Welt/Mack.jpg Für den Stadtverkehr.

politisch Verfolgter
14.12.2008, 21:52
Schwindelwandel will unabdingbare goldene Netze unter den Teppich kehren.
Es handelt sich also um Prollverarsche, womit von Zwangsarbeit, Enteignung, Lehnswesen und Berufsverbot abgelenkt wird. Mit Klimamodellen werden Wissenschaften verzögert, die Anbietern marktwirtschaftl. Profitmaximierung zu flankieren haben.
Im Interesse von auch energetischen Herrschaftsansprüchen werden Einschränkungen zugewiesen.
Mal das Vermögen, das Einkommen und den Energieverbrauch der Protagonisten herausstellen und zum Vorbild nehmen.

Skaramanga
15.12.2008, 10:05
Der gesamte Norden der USA ist inzwischen von Schnee und Eis bedeckt, im Nordosten wüten Schneestürme seit nunmehr 1 Woche fast ununterbrochen.

Wo wohnt Gore eigentlich? Ich meine, wenn er mal zu Hause ist und nicht unterwegs beim Stuss babbeln.

politisch Verfolgter
15.12.2008, 10:13
Hat Gore jemals die US-Eink./Verm.-Verteilung offengelegt?
Was sagt er dazu, daß dort 80 % der Privathaushalte nach nunmehr fast 250 Jahren 2 % des Privatvermögens haben?
Daß in Mexiko 3mal mehr Ingenieure wie in USA ausgebildet werden, wo es bevölkerungsanteilig damit 9mal mehr US-Ingenieure in Ausbildung zu geben hätte?
Was sagt Gore zur Effizienz der betriebslosen Anbieter?
Welches Einkommen, welches Vermögen, welchen Energieverbrauch hat er?
Das sind doch hochinterssante und hochaktuelle Fragen.
Zur Beantwortung kann man dann sofort den Energiezugang thematisieren: die Menschheit benötigt 100 bis 1000mal so viel Energie, wenn man den Energieverbrauch der 1 % begütertsten Privathaushalte verallgemeinert.
Aus welchem Grund soll nicht Jeder möglichst viel und möglichst saubere Energie haben, die ihn möglichst nix kostet?
Wieso wird nichts unternommen, diese Energie zu erschliessen?
Wieso wird Energie als Eigentum einer Klientel dargestellt, die Energie territorialisieren und kontingentieren kann?

Ingeborg
15.12.2008, 10:15
In Mexiko gabs heuer schon 5000 Morde. Eher kein Vorbild.

politisch Verfolgter
15.12.2008, 10:17
Deswegen werden doch dort 3mal mehr Ingenieure ausgebildet: in einem Elendsland läßt sich billig und willig umverteilungserpressen.
Das dt. "Mexiko" heißt "Zuzug". Dazu sind für D mexikanische Zustände politisch gewollt.

Skaramanga
15.12.2008, 10:18
In Mexiko gabs heuer schon 5000 Morde. Eher kein Vorbild.

Die Chicanos stehen doch alle unter Drogen...

Ingeborg
15.12.2008, 10:19
*grübel* wäre das nicht ein schönes Land für PV? :))

politisch Verfolgter
15.12.2008, 10:49
Goldene Netze für Userdividende machen die sowieso zu 99 % von Betriebslosen stammende techn.-wiss. Entwicklung immer weiter zum Segen individueller Selbstverwirklichung.
Die materiellen Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung bedingen dies goldenen Netze.
Damit hätten wir längst Zugang zu unermeßlich viel sauberer el. Energie zum tendenziellen Nulltarif.
Alles muß weg, was dem im Wege steht.
Es geht also um die marktwirtschaftl. Profitmaximierung der betriebslosen Anbieter.
Dazu fehlen sogar noch die Wissenschaften.
Würde es menschl. bewirkte Klimakatastrophen geben, dann wären sie mit goldenen Netzen erst gar nicht enstanden, die es schon in der Antike gegeben haben könnte, wo die Menschen das gleiche Gehirn wie heute hatten.
Die techn.-wiss. Entwicklung ging in dem Maße voran, wie der altertümliche Feudalismus von modernem Feudalismus abgelöst wurde.
Wir haben den modernen Feudalismus zu entsorgen.
Damit geht die Entwicklung ungebremst stürmisch voran.
Denn momentan nutzen vermutl. 99 % oder zumindest weit über 90 % der Menschen weltweit ihr mentales Potenzial nur zwangsminimiert oder gar nicht oder für spaltungskriminelle Zwecke, für Raub und Mord, Waffen und Kriege, Terror und Elend.
Die mentale Menschheitsenergie ist mittels goldenen Netzen in ein high tech Generationenraumschiff umzumünzen.
Niemand hat es nötig, Anderen den UmverteilungsAffen zu schieben, sich zugunsten Anderer den Beruf verbieten zu lassen.
Je früher wir zu goldenen Netzen kommen, desto mehr Opfer modernen Feudalismus erspart sich die Menschheit.
Läßt sich nur hoffen, daß die Menschheit kein Opfer ihrer feudalistischen Emissionen wird.

Ingeborg
15.12.2008, 11:19
Nach Schneestürmen in Nordspanien hat das Militär rund 120 Autofahrer befreit, die mit ihren Fahrzeugen festsaßen. Auf der Autobahn zwischen den Städten Oviedo und León hatten sich stellenweise Schneemassen von bis zu einem Meter Höhe angehäuft.

elas
15.12.2008, 12:19
der Klimawandel fällt schon deshalb aus weil in wenigen Jahrzehnten das Öl ausgeht und die Weltwirtschaft komplett zusammenbrechen wird.
Wir werden uns dann zunehmend an unsren Vorfahren orientieren.

Womöglich kommt es auch zum Krieg um die allerletzten Vorräte.

Auf jeden Fall wird das Klima davon langfristig gesehen positiv beeinflusst.


deshalb: weiter vorwärts in die Vergangenheit!

Ingeborg
15.12.2008, 12:23
es gibt eine Menge öl - überall wo die Amis Krieg anzetteln

elas
15.12.2008, 12:46
es gibt eine Menge öl - überall wo die Amis Krieg anzetteln

Irrtum!

Der Bedarf an Öl-Energie steigt weitaus stärker als die zunehmend versiegenden Quellen in Zukunft hergeben werden.

politisch Verfolgter
15.12.2008, 12:50
Die Menschheit benötigt 100 bis 1000mal so viel Energie, und das zum Nulltarif.
Energie darf nicht proprietär territorialisierbar und kontingentierbar sein.
Damit sind dann alle Verteilungsprobleme gelöst.
Denn mit nur genügend viel kostenlosem sauberem Strom geht weltweit überall alles.
Dazu haben uns dann Heerschare wieselflinker Roboter rund um die Uhr zu dienen.

Don
15.12.2008, 13:00
http://www.24-carat.de/Forum/L-630.GIF
http://www.24-carat.de/Forum/Welt/Mack.jpg Für den Stadtverkehr.


Natürlich für den Stadtverkehr.

Für Außerhalb eignet sich besser das hier.

http://www.3sat.de/imperia/md/images/neueshitec/2005/02_februar/12_13/1302_truck9_n_310x180.jpg