PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 [35] 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120

Nikolaus
01.09.2011, 19:56
Eine dieser typischen Datenmanipulationen, das kennt man ja nun schon zur Genüge.
Hauptsache mal irgendwas dahergeschwätzt.

kotzfisch
01.09.2011, 20:19
Ich wollte Dich eigentlich ignorieren - kümmere Dich lieber um die Trümmer Eurer drecks CO2 Ideologie, die nun endgültig im Orkus ist.

Kasper.

tommy3333
01.09.2011, 20:21
hi,

ich habe sogar den August nun bis 2011.

http://s7.directupload.net/images/user/110901/bjirvgx2.jpg (http://www.directupload.net)
In dieser Graphik sieht man wirkliche Trendlinien, wie sie bspw. auch von Börsenanalysten gemacht würden (gestrichelte Linien), um frühzeitig einen Trendwechsel erkennen und ihn darstellen zu können, was in dieser Branche außerordentlich wichtig ist. Die geben sich nicht mit plumpen Approximationsgeraden zufrieden.


Die haben den Zeitraum 1961-1990 gewählt weil in diesem Zeitraum vier Sonnenmaxima waren und nur drei minima.
Das ist aber kein Alleinstellungsmerkmal, wie aus der Graphik von Nikolaus deutlich hervorgeht (#8469). Die Sonnenaktivität geht immer rauf und runter.

tommy3333
01.09.2011, 20:27
Jetzt reg dich mal wieder ab!
Das wird ja immer blödsinniger mit diesen hysterischen Klimaskeptikern.
Diese dauernde Gekeife von Riesenschwindel und Lüge und Fälschung wird langsam nervtötend. Das ist ja schon krankhaft.
Irgendein Wert wird halt als Normal- oder Referenzwert definiert. Und das ist eben besagter Zeitraum.
Der DWD erklärts doch:
"Die Mittel- und Extremwerte beziehen sich überwiegend auf Messungen des Zeitraums 1961 bis 1990. Dies ist der Zeitraum, den die WMO (Weltorganisation für Meteorologie) zur Zeit als "Normalperiode" für Klimadaten vorgibt. Falls aus diesen 30 Jahren keine oder zu wenige Messwerte vorliegen, beziehen sich die Klimadaten auf eine andere, mindestens 20-jährige Messreihe des 20. Jahrhunderts."
Schön, dann werden die Clowns also wohl auch in 50 oder 100 Jahren das Mittel von 1961 bis 1990 als Maßstab verwenden, auch wenn sich Trends ändern. Zwar wird den meisten Menschen diese Temperaturen nicht interessieren, weil sie den Zeitraum nicht miterlebt haben (und daher auch nicht den "Normalzustand" darstellt), aber wie ich ja bereits schreib: dafür gibt es für Prediger ihrer Ersatzreligion Schweigegelübte. Hier wird ein völlig verzerrtes Bild über eine "Normalität" abgegeben, die von niemandem außer den Autoren und seinen Glaubensbrüdern als solche geteilt wird. Es gibt eben keine "Norm", weil die Temperaturen schon immer rauf und runter gingen und gehen werden. Deine Reaktion zeigt auch, dass man diese Prediger intellektuell nicht ernst nehmen muss - leider muss man Volkserzieher jedoch politisch immer auf eine bestimmte Weise ernst nehmen, insbes. wenn sich dabei Politiker und Klimalobbyisten gesucht und gefunden haben und gemeinsam Gesetze machen. Das Glühbirnenverbot als Bsp. für sinnlosen Aktionismus - kürzlich wieder in den Schlagzeilen - lässt grüßen. Und OSRAM, das nahezu zeitgleich seine Preise für Energiesparlampen anhob, auch. Niemand mit halben Hirn nimmt auch noch die Meldungen ernst, die die Medien über "zu kalt" bzw. "zu warm" zu verbreiten suchen. Deshalb muss das Volk ja auch so verblöden. Aber wie heißt es doch immer: "Dummheit muss bestraft werden", auch wenn Dummheit an sich schon eine Strafe ist.

Bellerophon
01.09.2011, 22:03
Wohl der gewaltigste Schwindel aller Zeiten.

Lyssenko meets Ponzi.

Und meine Vorfahren haben mit Tulpen gehandelt....

http://art.thewalters.org/viewwoa.aspx?id=32905

Herr Schmidt
01.09.2011, 23:20
Klimaskeptiker bezweifeln, dass die vom Menschen erzeugten Treibhausgase schuld an der globalen Erwärmung sind. Eine neue Studie scheint ihre These zu bestätigen.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/wissenschafts-dossiers/tid-23443/neue-studie-bestaerkt-klimaskeptiker-die-sonne-unter-verdacht_aid_658937.html


Warum wundert mich das nicht... ??? Weil ich das wußte !

kotzfisch
01.09.2011, 23:23
Bellerophon: Lyssenkoismus ist in diesem Zusammnhang ein schönes Stichwort.

Bellerophon
02.09.2011, 21:45
Bald schleichen die EU-ÖkokommissarINnen durch die Quartiere und kontrollieren den Co2-Fußabdruck.

Per vorgeschriebenen bargeldosen Zahlungsverkehr wird alles Konsumverhalten zentral beim BMU gespeichert und an die EU-Eco-Zentrale in Brüssel (das größte Gebäude der Welt, Grundstück freundlicherweise von Baron de Rothschild zur Verfügung gestellt) weitergleitet.

So ist der Co2-Fußabdruck über die Sozilaversicherungsnummer permanent abrufbar - wird auch direkt über Swift an die Amis weitergeleitet.

Kerzen werden als Anscheinwaffen (Verwechslung mit Dynamitstangen gegeben) und wegen Schadstoffausstoß verboten...

In der integrativen Gerold Becker-Ganztages-Grundschule werden die Kinder gefragt, was ihre Eltern eigentlich für Glühlampen verwenden - bevor mit dem Queer-Gender-Unterricht weitergemacht wird - jetzt bitte Analsex pantomimisch darstellen.... die "Südländerkinder" derweil bitte in den Gebetsraum... oder zum Kickboxen...

kotzfisch
02.09.2011, 22:32
Bruhrahrahra....Geil,Bellerophon.

Am Ende hören die Eltern noch Skeptiker (Feind)-sender, werden von ihren Kindern denunziert und ins LeugnerKZ gebracht.Damit hat Deutschland ja Erfahrung.

Nach den Cloud Geschichte ist eine maßgebliche Beteiligung von Co2 so unwahrscheinlich wie noch nie.Bruharhrahra.

Ich freue mich auf die Versuche, einem unerheblichen Faktor erhebliche Bedeutung immer noch beimessen zu wollen.

BRDDR_geschaedigter
02.09.2011, 22:33
Bruhrahrahra....Geil,Bellerophon.

Am Ende hören die Eltern noch Skeptiker (Feind)-sender, werden von ihren Kindern denunziert und ins LeugnerKZ gebracht.Damit hat Deutschland ja Erfahrung.

Nach den Cloud Geschichte ist eine maßgebliche Beteiligung von Co2 so unwahrscheinlich wie noch nie.Bruharhrahra.

Ich freue mich auf die Versuche, einem unerheblichen Faktor erhebliche Bedeutung immer noch beimessen zu wollen.

Das ist kein Witz.

Hier: http://www.youtube.com/watch?v=c9ciAi8e-e0

kotzfisch
02.09.2011, 22:42
Schlimm, auch wenns nur ein kabarett.Spot ist.

Bellerophon
03.09.2011, 01:33
Das ist kein Witz.

Hier: http://www.youtube.com/watch?v=c9ciAi8e-e0

Das kommt aus dem bösen USA, wo ja auch der böse rechtsradikalen Sener FOX - den Linke so hassen - die "Simpsons" (um nur eine Serie zu nennen ) herausbringt, welche das liebe linke 8 Millarden Euro pro Jahr deutsche ÖR-TV - welches Linke so lieben, niemals können würde...

Und das liegt daran, weil es in den bösen USA tatsächlich so ne dumme Sache wie Meinungsfreiheit gibt... was hier parteiübergreifend gehasst wird bis zum Exess.

Und ne freie Marktwirtschaft - dito.

Ich mußte lachen, als in ner neueren Simpsons Folge Homer seinem Haus wegen irgendnem Scheiss die tausendste Hypothek auflastet -Marge sagt: "Halt brauscht du nicht!" und er: "Zu spät, ist schon umdeklariert und in Rentenfonds und Landesbanken/Kommunen in Europa versenkt...."

Hingegen der superintelligente teutsche Linke über die Gier der Manager schimpft... und Asmussen und Soros wählt...

Bellerophon
03.09.2011, 01:44
Schlimm, auch wenns nur ein kabarett.Spot ist.

Doppelt Schlimm wenn man bedenkt das deutsche (!) Autobauer ökofaschitsich-ökofaschistisch ironische Werbespots in USA abfährt.... was sie in Schland nie wagen/bzw. machen würden .... wenn man mal so tiefer drüber nachdenkt.....

Unheimlich...

Obwohl, wenn man in Schland Linker ist und z.E. für die taz schreibt, darf man auch sagen, das man seine Kinder nicht mit Südländern in die Schule schicken will, oder keine Zigeuner in seinem Berliner-Szeneclub haben will....

Ganz_unten
03.09.2011, 09:57
Das ist kein Witz.

Hier: http://www.youtube.com/watch?v=c9ciAi8e-e0

"Fahrenheit 451" , Teil II mit dem Thema "Klimaschutz".

Ganz_unten
03.09.2011, 18:34
Interview mit Professor Svensmark betreffend die Resultate des CLOUD-Experiments beim CERN:
http://thegwpf.org/the-observatory/3779-henrik-svensmark-the-cosmic-raycloud-seeding-hypothesis-is-converging-with-reality.html

Ganz_unten
03.09.2011, 18:57
Wann endlich werden "Qualitätsmedien" auch in Deutschland einräumen, daß die vermeintlich ausschließlichen anthropogenen Ursachen der Erderwärmung Fiktion sind?

http://blogs.news.com.au/heraldsun/andrewbolt/index.php/heraldsun/comments/warmists_lose_control_of_the_consensus/

kotzfisch
03.09.2011, 18:58
Trotzdem werden die Klimahysteriker am stanic gas CO2 festhalten, denn ihnen geht es ja nicht um Wissenschaft, sondern um Glaubensinhalte.

Sie reagieren also nicht wie Dawkins, der sagte,er würde sein Zutrauen zur Evolutionstheorie sofort über Bord werfen, wenn jemand eine nicht reduzierbare Komplexizität, also das Falsifikationskriterium, dass Darwin selbst erwähnte
auf den Tisch legte.

Man darf gespannt sein.

Ganz_unten
03.09.2011, 19:22
"Klimawissenschaft" ist in Deutschland dabei, mehr und mehr zu einer "Geisteswissenschaft" zu mutieren , und wird vergleichbar mit "Moraltheologie" oder "Keynesianismus".

kotzfisch
03.09.2011, 22:22
Die Klimawissenschaft gibts ja gar nicht.

Syntrillium
03.09.2011, 22:49
hi,

Der Klimakirche trete ich bestimmt nicht bei, da werde ich doch lieber katholisch, die sind moderner!
Ironie an
Zumindestens behaupten sie jetzt das die Erdscheibe eingebeult und verwellt ist sodass sie den Eindruck erweckt das die Erde kugelig sein könnte!
das ist doch mal ein Fortschritt.
Ironie aus

http://s7.directupload.net/images/user/110903/eok2c69d.jpg (http://www.directupload.net)


mfg
Syntrillium

Nikolaus
03.09.2011, 23:13
http://s7.directupload.net/images/user/110903/eok2c69d.jpg (http://www.directupload.net)
Nur der Ordnung halber:
http://mclean.ch/climate/Trop_figs/Global_L.gif

Nikolaus
03.09.2011, 23:15
Und jetzt mal schauen, was das Polareis macht:
http://arctic-roos.org/observations/satellite-data/sea-ice/observation_images/ssmi_mdev_ice-area.png

Syntrillium
03.09.2011, 23:25
hi,

Ich habe nur Temperaturdaten von Germany.

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.area.arctic.png

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.area.antarctic.png

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

mfg

Syntrillium

Syntrillium
03.09.2011, 23:31
hi,

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.recent.arctic.png

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.recent.antarctic.png

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.anomaly.antarctic.png

mfg
Syntrillium

Nikolaus
03.09.2011, 23:39
Ich habe nur Temperaturdaten von Germany.
..welche ja nun nicht soo interessant sind, wenn es um globale Temperaturerhöhung geht.


http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg
Richtig. Die globale Graphik ist eigentlich die aussagekräftigste. Nur etwas schlecht lesbar. Über 3 Millionen Quadratkilometer Eisschwund seit 1979 wenn ich mich nicht verlese.
Und eine Trendwende ist nicht in Aussicht.

Bellerophon
04.09.2011, 02:27
Trotzdem werden die Klimahysteriker am stanic gas CO2 festhalten, denn ihnen geht es ja nicht um Wissenschaft, sondern um Glaubensinhalte.

Sie reagieren also nicht wie Dawkins, der sagte,er würde sein Zutrauen zur Evolutionstheorie sofort über Bord werfen, wenn jemand eine nicht reduzierbare Komplexizität, also das Falsifikationskriterium, dass Darwin selbst erwähnte
auf den Tisch legte.

Man darf gespannt sein.

Es geht um Geld und Macht.

Prestige.

Und Boudoirs.

"Ein Boudoir [budoˈaːr] (frz. boudoir, von frz. bouder = schmollen, schlecht gelaunt sein) bezeichnete ursprünglich einen kleinen, in der Regel elegant eingerichteten Raum, in den sich die Dame des Hauses zurückziehen konnte. Später wurde der Begriff eine allgemeine Bezeichnung für das Ankleidezimmer. Heute ist er noch immer gebräuchlich."

http://de.wikipedia.org/wiki/Boudoir

Ganz_unten
04.09.2011, 13:02
Es geht um Geld und Macht.

Prestige.

Und Boudoirs.

"Ein Boudoir [budoˈaːr] (frz. boudoir, von frz. bouder = schmollen, schlecht gelaunt sein) bezeichnete ursprünglich einen kleinen, in der Regel elegant eingerichteten Raum, in den sich die Dame des Hauses zurückziehen konnte. Später wurde der Begriff eine allgemeine Bezeichnung für das Ankleidezimmer. Heute ist er noch immer gebräuchlich."

http://de.wikipedia.org/wiki/Boudoir

Und es geht um das "Bidet" !

Syntrillium
05.09.2011, 12:27
hi,

Nur der Ordnung halber:
http://mclean.ch/climate/Trop_figs/Global_L.gif

Ist das eine bereinigte Kurve?

ich meine AMO,PDO und ENSO bereinigt? Der Peak bei 2010 deutet ja auf EL-Ninho hin oder nicht!

Also die Eifläche ist weniger aber die Eismasse hat um 25 % am Nordpol zugenommen, das lässt sich aber schlecht verkaufen!

Im Jahr 2010 waren 87% des arktischen Meereises dicker als 2m. Im Jahr 2008 waren nur 64% mehr als 2m dick.

http://forum.wetteronline.de/showpost.php?p=340029&postcount=1

Deutschland ist zum Beispiel ENSO unabhängig.
mfg

Syntrillium:smoke:

Nikolaus
05.09.2011, 15:47
Also die Eifläche ist weniger aber die Eismasse hat um 25 % am Nordpol zugenommen, das lässt sich aber schlecht verkaufen!
Hör doch mal auf mit deiner fixen Idee, daß die irgendjemand was verkaufen will. Guck dir einfach die nackten Daten an.
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/51/Plot_arctic_sea_ice_volume.svg/797px-Plot_arctic_sea_ice_volume.svg.png
Sowohl Fläche als auch Dicke und Volumen nehmen weiterhin ab. Daran gibts nichts zu rütteln.


Zwischen 2008 und 2010 hat sich die Eisfläche von ihrem Tiefsstand erholt und da wäre es schon erstaunlich, wenn nicht auch die Dicke wieder zugenommen hätte.
Danach schmolz es aber sofort wieder ab auf das niedrigste Volumen seit Beginn der Satellitenmessungen.

Allmählich solltest du eigentlich begriffen haben, daß es bezüglich Klimawandel vollkommen uninteressant ist, was innerhalb von zwei Jahren passiert.

So, und was kommt jetzt?
Wieder mal ein Filmchen oder wüste Schimpftiraden gegen Merkel, die Medien, die Grünen oder sonstwen?
Oder sensationelle Schneemeldungen aus den RockyMountains?

romeo1
05.09.2011, 17:43
Hör doch mal auf mit deiner fixen Idee, daß die irgendjemand was verkaufen will. Guck dir einfach die nackten Daten an.
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/51/Plot_arctic_sea_ice_volume.svg/797px-Plot_arctic_sea_ice_volume.svg.png
Sowohl Fläche als auch Dicke und Volumen nehmen weiterhin ab. Daran gibts nichts zu rütteln.


Zwischen 2008 und 2010 hat sich die Eisfläche von ihrem Tiefsstand erholt und da wäre es schon erstaunlich, wenn nicht auch die Dicke wieder zugenommen hätte.
Danach schmolz es aber sofort wieder ab auf das niedrigste Volumen seit Beginn der Satellitenmessungen.

Allmählich solltest du eigentlich begriffen haben, daß es bezüglich Klimawandel vollkommen uninteressant ist, was innerhalb von zwei Jahren passiert.

So, und was kommt jetzt?
Wieder mal ein Filmchen oder wüste Schimpftiraden gegen Merkel, die Medien, die Grünen oder sonstwen?
Oder sensationelle Schneemeldungen aus den RockyMountains?

Ich verstehe jetzt nicht den alarmistischen Hintergrund Deiner Meldung. Die arktische Eisbedeckung schankt, so wie es schon immer war. Es wird wärmer, das Eis schmilzt, jetzt wird es kühler und die Eisbedeckung nimmt wieder zu. Ein völlig normaler Vorgang.

Nikolaus
05.09.2011, 22:58
Ich verstehe jetzt nicht den alarmistischen Hintergrund Deiner Meldung. Die arktische Eisbedeckung schankt, so wie es schon immer war. Es wird wärmer, das Eis schmilzt, jetzt wird es kühler und die Eisbedeckung nimmt wieder zu. Ein völlig normaler Vorgang.
Welcher "alarmistische Hintergrund"??

Ich habe nur der Behauptung widersprochen, daß die polare Eisdicke zunehmen soll.
Sie nimmt tatsächlich ab. Und das Volumen hatte gerade den tiefsten Stand seit Beginn der Satellitenmessungen erreicht.
Was ist jetzt an dieser Sachaussage alarmistisch?

romeo1
05.09.2011, 23:00
Welcher "alarmistische Hintergrund"??

Ich habe nur der Behauptung widersprochen, daß die polare Eisdicke zunehmen soll.
Sie nimmt tatsächlich ab. Und das Volumen hatte gerade den tiefsten Stand seit Beginn der Satellitenmessungen erreicht.
Was ist jetzt an dieser Sachaussage alarmistisch?


Unterschwellig habe ich noch Deine CO2-Präferenzen im Hinterkopf.

Nikolaus
05.09.2011, 23:11
Unterschwellig habe ich noch Deine CO2-Präferenzen im Hinterkopf.
Aha...Und was hat der unterschwellige Inhalt deines Hinterkopfes mit meiner Richtigstellung von Syntrilliums falscher Aussage zu tun??

Syntrillium
05.09.2011, 23:50
hi,

Abwarten und Teetrinken!

http://forum.wetteronline.de/showthread.php?p=557477#post557477

mfg
Syntrillium:smoke:

Nikolaus
06.09.2011, 00:23
Abwarten und Teetrinken!

http://forum.wetteronline.de/showthread.php?p=557477#post557477

Wie denn? Kein Filmchen und keine Merkelbeschimpfung?
Nur eine Aufforderung zum Teetrinken und ein poppeliger Link auf ein Forum?

Und das Thema der angeblichen Eisdickenzunahme? Hat sich wohl plötzlich aufgrund der Fakten in Luft aufgelöst.

Syntrillium
06.09.2011, 00:36
hi,

ich habe keine Fakten gesehen!

mfg
Syntrillium :smoke:

http://s1.directupload.net/images/user/110906/foxr72lm.png (http://www.directupload.net)

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/sea.ice.anomaly.timeseries.jpg

dZUG
07.09.2011, 15:14
In der Endzeit soll es 7 X wärmer werden.
Lassen wir uns überraschen, dagegen ist die Menschengemachte CO2 Klimaerwärmung ein klack's dagegen. :D

kotzfisch
10.09.2011, 00:56
I was recently on the island of usedom, it was pretty cold at a lousy temp. of about 15,5 C.

FACK- war das kalt bei der Überfahrt auf Ruden.

Die Bediensteten stöhnten über die lausigste Saison seit anno Donner.

Die verkauften Dorsche waren sehr lecker- und BILLIG!

Die beiden letzten Jahren, so erzählte die einzige EinWonerin von Ruden konnten sie von Nov bis März nicht an Land.Eis!

Das hätte sie noch nie erlebt, und lebe immerhin schon seit 8 Jahren auf dem Eiland!

Globale Erwärmung erwähnte ich - sie lachte auf, hell, glockenhell!

Aber auch verächtlich!

2 Meter Schneewehen an Rudens Küsten.....?
Betroffenen reden, das läutert!

kotzfisch
10.09.2011, 22:18
Das ganze Kasperletheater um CO2 ist erledigt.
Jede ernsthafte Diakussion darüber ist obsolet.

Die Sonne bzw. kosmische Strahlen beeinflußen die Wolkenbildung.
Das ist der Faktor, der die Temperaturen bestimmt und sonst nichts.

Das sollte durch Svensmark,CLOUD etc recht klar geworden sein.

Bis diese These falsifiziert wird, falls es gelingt, bis dahin ist sie akzeptierter
Stand unserer Erkenntnis.

Der Rest ist Klimagewinnlertum der übelsten Sorte.

Syntrillium
10.09.2011, 22:50
hi,

ersteinmal muss sich diese Theorie aber durchsetzen!
Inzwischen hat der DWD seinen Bezugszeitraum 1961-1990 auf 1981-2010 geändert.

Der recht durchschnittliche August 2011:

http://s7.directupload.net/images/user/110910/pwh7s7fl.png (http://www.directupload.net)


und der total durchschnittliche Sommer 2011:

http://s1.directupload.net/images/user/110910/xr9edv68.png (http://www.directupload.net)

mfg
Syntrillium

Ingeborg
14.09.2011, 10:07
Sie dokumentierten über 22 Jahre das Baumwachstum in 55 Wäldern an der US-Küste und setzten dies in Verbindung mit Klima- und CO2-Wert-Aufzeichnungen.

Das Ergebnis war, dass das Baumwachstum in den vergangenen Jahren "das erwartete Maß bei Weitem übertroffen" habe. Negativer könnten die Folgen des Klimawandels für Wasservögel ausfallen. Sollte sich die Temperatur um vier Grad Celsius erhöhen, könnten die Feuchtgebiete in Nordamerika schrumpfen und damit dem Federvieh den Lebensraum entziehen, schreiben Forscher der Universität von South Dakota im Journal "BioScience".

http://www.welt.de/die-welt/wissen/article6262652/Erwaermung-nuetzt-den-Baeumen.ht

kotzfisch
16.09.2011, 17:01
Man kann den Schwachsinn nicht mehr hören.
der Klimastrang gehört beerdigt.

Skaramanga
16.09.2011, 19:32
Man kann den Schwachsinn nicht mehr hören.
der Klimastrang gehört beerdigt.

Richtig. Man sollte sich besser auf den kommenden Winter vorbereiten. Dämmt was das Zeug hält! Kauft Reservebatterien und Ladegeräte! Ersetzt die Kühlflüssigkeit!

Dubidomo
16.09.2011, 19:41
Man kann den Schwachsinn nicht mehr hören.
der Klimastrang gehört beerdigt.

Dürfen auch ohne dich weiter machen, werter Kotzfisch?

kotzfisch
16.09.2011, 19:48
Dubidomo: eigentlich nicht.

Dubidomo
16.09.2011, 20:22
Dubidomo: eigentlich nicht.

Und uneigentlich?

kotzfisch
16.09.2011, 21:21
Ja, ich kann Dich nicht hindern,oder?
Mach, wie Du meinst.

kotzfisch
16.09.2011, 22:02
Wäre ja auch in punkto Meinungsfreiheit ein Unding,oder?

Mr.Smith
18.09.2011, 09:32
Das Klima ist schon eine Merkwürdigkeit.
Einerseits werden dem Ottonormalbürger die Glühbirnen verboten, weil die ja so doll klimaschädlich sind und man sich gerne mit dem Kauf von überteuerten Energiesparlampen abzocken läßt.
Andererseits scheinen Benzinschleudern mit dreistelligen PS-Zahlen überhaupt nicht klimaschädlich zu sein, wie die Verkaufszahlen der IAA in Frankfurt beweisen.
Natürlich käme niemand auf die Idee, den Bonzen und Neureichen ihre schönen PS-Spielzeuge und optischen Schwanzverlängerungen zu verbieten. X(

Ganz_unten
18.09.2011, 10:35
IPCC-Modelle der rechnergestützten Klimawissenschaft sind nicht stimmig.


only about 50% of the warming from the loss of Arctic sea ice has been correctly captured by the climate models.

In other words, over the past 10-15 years, about 0.03°C/decade of warming has been missed by the models. Had they correctly captured it, the model-projected warming rate for the past decade or more would have been even greater than it is now, and the resulting discrepancy between model projections and the observed rate of global warming would have been even larger than it is currently.

In other words, the models are doing worse than we realize.

http://www.worldclimatereport.com/wp-images/Hudson_Fig3.JPG
http://www.worldclimatereport.com/index.php/2011/09/08/more-evidence-that-models-continue-to-show-too-much-recent-warming/



...climate models which produce too much warming quite possibility are doing so because they are missing important processes....

Die Gründe für die beobachteten Schwankungen der arktischen Eisbedeckung sind großenteils noch unbekannt. Ausschließlich die anthropogenen CO2-Emissionen für den Rückgang des arktischen Eises als Erklärung heranzuziehen funktioniert offenbar nicht.

http://journals.ametsoc.org/doi/pdf/10.1175/BAMS-D-11-00070.1

Reilinger
18.09.2011, 11:21
Das Klima ist schon eine Merkwürdigkeit.
Einerseits werden dem Ottonormalbürger die Glühbirnen verboten, weil die ja so doll klimaschädlich sind und man sich gerne mit dem Kauf von überteuerten Energiesparlampen abzocken läßt.
Andererseits scheinen Benzinschleudern mit dreistelligen PS-Zahlen überhaupt nicht klimaschädlich zu sein, wie die Verkaufszahlen der IAA in Frankfurt beweisen.
Natürlich käme niemand auf die Idee, den Bonzen und Neureichen ihre schönen PS-Spielzeuge und optischen Schwanzverlängerungen zu verbieten. X(

Das hast du gut erkannt. :]

kotzfisch
18.09.2011, 12:37
Wissenschaftler: Erwärmung durch Kohlendioxid ist viel zu gering, um sich darüber Sorgen machen zu müssen!
David Evans
Die Debatte über die globale Erwärmung hat mittlerweile lächerliche Ausmaße angenommen und steckt voller mikrodünner Halbwahrheiten und Missverständnisse. Ich bin ein Wissenschaftler, der einst auf dem Zug der Erwärmung mitgefahren war, der die Beweise versteht, der einst ein Alarmist war, der aber inzwischen Skeptiker geworden ist. Es war zunächst amüsant, das Ganze unvoreingenommen zu beobachten, aber seit einiger Zeit ist es auch besorgniserregend. Die Angelegenheit zerreißt die Gesellschaft und macht unsere Politiker zu Narren.





Ich möchte ein paar Dinge klarstellen.

Die gesamte Idee, dass Kohlendioxid die Hauptursache der kürzlich erfolgten globalen Erwärmung gewesen ist, wurde durch empirische Beweise seit den 1990er-Jahren eindeutig widerlegt. Aber der Erwärmungszug fuhr bereits zu schnell und enthielt zu viele Jobs, Industrien, Profite, politische Karrieren sowie die Möglichkeit einer Weltregierung und im Endergebnis totale Kontrolle. Anstatt zuzugeben, dass sie falsch lagen, halten die Politiker und ihre handzahmen Wissenschaftler jetzt die Fiktion, dass Kohlendioxid ein gefährlicher Giftstoff ist, auf empörende Weise am Leben.

Um es ganz klar zu sagen: Kohlendioxid ist ein Treibhausgas, und je mehr davon in der Luft enthalten ist, umso wärmer ist der Planet. Jedes bisschen Kohlendioxid, das wir ausatmen, erwärmt den Planeten. Aber die Frage ist nicht, ob, sondern wie stark das Kohlendioxid zur Erwärmung beiträgt.

Die meisten Wissenschaftler auf beiden Seiten stimmen auch darin überein, wie stark ein bestimmter Anstieg des CO2-Anteils in der Atmosphäre die Temperatur des Planeten steigen lässt, wenn man zusätzliches Kohlendioxid berücksichtigt. Diese Berechnungen stammen aus Laborexperimenten; die grundlegende Physik dahinter ist seit einem Jahrhundert verstanden.

Der Streit beginnt damit, was danach kam.

Der Planet reagiert auf dieses zusätzliche Kohlendioxid, was alles ändert. Am meisten umstritten ist der Umstand, dass die zusätzliche Wärme zu größerer Verdunstung aus den Ozeanen führt. Aber bleibt diese zusätzliche Feuchtigkeit einfach in der Luft hängen und lässt den Anteil an Feuchtigkeit zunehmen, oder sorgt dies einfach nur für mehr Wolken und Regen? 1980, als die Theorie vom Kohlendioxid anfing, wusste das niemand. Die Alarmisten schätzten, dass die Menge an feuchter Luft rund um die Erde zunimmt, was zu weiterer Erwärmung führt, weil Feuchtigkeit auch ein Treibhausgas ist.

Dies ist die Kernidee jedes offiziellen Klimamodells. Für jedes einzelne Quäntchen Erwärmung durch Kohlendioxid wird einfach behauptet, dass der zusätzliche Eintrag feuchter Luft zu drei Quäntchen Erwärmung führt. Die Klimamodelle vergrößern den Erwärmungseffekt um den Faktor drei – sodass zwei Drittel ihrer simulierten Erwärmung auf zusätzlichen Feuchteeintrag (und andere Faktoren) zurückgehen; nur ein Drittel wird durch das zusätzliche Kohlendioxid verursacht.

Das ist der Kern dieser Angelegenheit. Alle Streitigkeiten und Missverständnisse haben hier ihren Ursprung. Die Alarmisten gründen ihre Behauptungen auf die Feuchtigkeit in der Atmosphäre, doch gibt es einfach keinen Beweis für diese Verstärkung im Kern ihres Alarmismus.

Seit den 1960er-Jahren wurde die Atmosphäre mit Wetterballonen messtechnisch erfasst, es gab viele tausend Einsätze pro Jahr. Die Klimamodelle sagen alle übereinstimmend vorher, dass der Planet sich erwärmt, und dass sich ein »Hot Spot« feuchter Luft in zehn Kilometern Höhe über den Tropen bilden soll, wenn sich die feuchte Luftschicht ausdehnt. Während der Erwärmung in den späten 1970er- sowie den 1980er- und 1990er-Jahren fanden die Ballone keinen »Hot Spot«. Überhaupt keinen. Nicht einmal einen kleinen. Dieser Umstand ist ein klarer Beweis dafür, dass die Klimamodellrechnungen fundamental versagt haben und dass sie den Temperaturanstieg durch Kohlendioxid weit überschätzen.

Dieser Beweis trat Mitte der 1990er-Jahre erstmals klar zutage.

An diesem Punkt hörte die »Klimawissenschaft« auf, Wissenschaft zu sein. In der echten Wissenschaft sticht der empirische Beweis immer die Theorie aus, egal wie verliebt man in diese Theorie ist. Aber die offizielle Klimawissenschaft ignorierte den durch die Wetterballone erbrachten Beweis, ebenso wie andere Folgebeweise, die die Wetterballone bestätigten, sondern klebte stattdessen an ihrer Theorie zum Kohlendioxid – hielt sie dies doch in gut bezahlten Jobs mit großzügigen Forschungszuwendungen. Außerdem erhielten sie so politische Macht über ihre Regierungsbeamten.

Mittlerweise gibt es unabhängig voneinander viele verschiedene Beweisstücke, die belegen, dass durch den zusätzlichen CO2-Eintrag die Erwärmung der Erde gedämpft wird. Jedes langzeitliche System verhält sich so und reagiert so auf jede Störung. Anderenfalls würde das System instabil werden. Das Klimasystem bildet da keine Ausnahme, und jetzt können wir das beweisen.

Aber die Alarmisten sagen genau das Gegenteil, nämlich dass das Klimasystem jede Erwärmung durch zusätzliches CO2 beschleunigt und potenziell instabil ist. Es ist keine Überraschung, dass ihre Prognosen der planetaren Temperatur, die sie 1988 sowie 1990, 1995 und 2001 vor dem US-Kongress abgaben, sich allesamt als viel höher herausgestellt haben, als es dann in Wirklichkeit der Fall war.

Sie fahren fort, den erwarteten Temperaturanstieg zu reduzieren, von 0,3°C pro Dekade 1990 auf 0,2°C pro Dekade in 2001 und aktuell 0,15°C pro Dekade – und haben noch die Frechheit, uns zu sagen, es sei »schlimmer als erwartet«. Diese Leute sind keine Wissenschaftler. Sie überschätzen die Temperaturzunahme durch das Kohlendioxid, lehnen selektiv Beweise ab und verbergen inzwischen die Wahrheit.

Eine Art des Verbergens liegt in der Art, wie sie die Temperatur messen. Die offiziellen Thermometer befinden sich oft im warmen Abwind von Klimaanlagen, über heißen Asphaltflächen an Flughäfen, meist auch noch im Abgasstrahl von Düsenjets, bei Kläranlagen, wo sich durch das Kompostieren von Faulschlamm Wärme entwickelt, oder in aufgeheizten Städten mit vielen Autos und Gebäuden. Die Globale Erwärmung wird in Zehntelgrad gemessen, sodass jede äußere Wärmeeinwirkung von Bedeutung ist. In den USA verletzen fast 90 Prozent aller von Freiwilligen bedienten Stationen die Richtlinien bezüglich der Lage, die einen Mindestabstand von künstlichen Heizquellen vorschreiben.

Die globale Temperatur wird auch durch Satelliten gemessen, die nahezu den gesamten Planeten sieben Tage pro Woche 24 Stunden lang ohne Verzerrungen beobachten. Diese Satellitendaten weisen das Jahr 1998 als das wärmste Jahr aus, und dass die Temperatur seit dem Jahr 2001 nicht mehr gestiegen ist (levelled off). Warum folgt die offizielle Wissenschaft nur den Thermometern an der Erdoberfläche und erwähnt die Satellitendaten nicht einmal?

Die Erde befand sich seit den Tiefen der Kleinen Eiszeit um 1680 in einem Erwärmungstrend. Menschliche Emissionen von Kohlendioxid waren vor 1850 vernachlässigbar und kamen erst nach dem Zweiten Weltkrieg richtig in Gang. Daher kann anthropogenes CO2 unmöglich den Trend ausgelöst haben. Innerhalb dieses Trends sorgte die Pazifische Dekadische Oszillation (PDO) für einen Wechsel zwischen globaler Erwärmung und Abkühlung für jeweils 25 bis 30 Jahre in beide Richtungen. Wir befinden uns gerade am Ende einer Warmphase, sodass man während der nächsten zwei Jahrzehnte eine leichte globale Abkühlung erwarten kann.

Wir befinden uns derzeit aber auch an einem außerordentlichen Zusammentreffen. Die offizielle Klimawissenschaft, vollständig von der Regierung dirigiert und gefördert, treibt eine auf Mutmaßungen über feuchte Luft basierende Theorie voran, doch haben diese Mutmaßungen sich längst als falsch herausgestellt. Die Regierungen nehmen diesen Rat voller Schadenfreude an, weil der einzige Weg, die Emissionen zu drosseln, darin besteht, Steuern zu erheben und die Kontrolle der Regierung über den gesamten Energieverbrauch zu erweitern. Und die Drosselung der Emissionen im weltweiten Maßstab könnte sogar zu einer Weltregierung führen – wie aufregend für die politische Klasse!

Selbst wenn alle CO2-Emissionen ab morgen beendet sind, alle Geschäfte geschlossen sind und wir zurück in die Steinzeit katapultiert werden, würde die Temperatur bis 2050 um 0,015°C zurückgehen. Aber ihre Modelle übertreiben um das Zehnfache – tatsächlich würden unsere Opfer den Planet bis 2050 um bloße 0,0015°C abkühlen!

Schließlich, das gilt für alle diejenigen, die immer noch glauben, dass unser Planet durch Emissionen von Kohlendioxid in Gefahr ist: Es tut mir leid, aber man hat Sie hereingelegt! Ja, Kohlendioxid ist ein Grund für globale Erwärmung, aber der Effekt ist so minimal, dass es nicht wert ist, viel für eine Drosselung von Emissionen zu tun.





Artikel in der Financial Post, 7. April 2011


Financial Post


Der Autor David Evans beriet das Australian Greenhouse Office (jetzt das Department of Climate Change) von 1999 bis 2005 voll und von 2008 bis 2010 in Teilzeit. Er modellierte dabei den Kohlenstoff in Pflanzen, Trümmern, Mulch, Erden sowie von Wald- und Felderträgen in Australien. Er ist Mathematiker und Ingenieur mit sechs Universitätsgraden, einschließlich eines PhD der Stanford-Universität als Elektroingenieur. Die obigen Bemerkungen wurden für die Anti-Carbon-Tax [Protestbewegung gegen die Kohlenstoffsteuer] in Perth am 23. März geschrieben.

Ganz_unten
20.09.2011, 16:21
Der Physik-Nobelpreisträger Dr. Ivar Giaever kündigt seine Mitgliedschaft in der "American Physical Society" (APS) wegen unaufrichtiger und wissenschaftlich nicht haltbarer Aussagen der APS zum anthropogenen Treibhauseffekt auf das Klima!

http://www.ibtimes.com/articles/214181/20110915/ivar-giaever-global-warming-climate-change-al-gore-ipcc-hoax-dissent-nobel-prize-winner-physicist-re.htm

Hier das beanstandete offizielle Statement der APS zum Klimawandel:



APS:
"Emissions of greenhouse gases from human activities are changing the atmosphere in ways that affect the Earth's climate. Greenhouse gases include carbon dioxide as well as methane, nitrous oxide and other gases. They are emitted from fossil fuel combustion and a range of industrial and agricultural processes.
The evidence is incontrovertible: Global warming is occurring.
If no mitigating actions are taken, significant disruptions in the Earth's physical and ecological systems, social systems, security and human health are likely to occur.
We must reduce emissions of greenhouse gases beginning now."




Giaever announced his resignation from APS was due to the group's belief in man-made global warming fears. Giaever explained in his email to APS:

"In the APS it is ok to discuss whether the mass of the proton changes over time and how a multi-universe behaves, but the evidence of global warming is incontrovertible?

The claim (how can you measure the average temperature of the whole earth for a whole year?) is that the temperature has changed from ~288.0 to ~288.8 degree Kelvin in about 150 years, which (if true) means to me is that the temperature has been amazingly stable, and both human health and happiness have definitely improved in this 'warming' period."








From: Ivar Giaever [ mailto:giaever@XXXX.com]

Sent: Tuesday, September 13, 2011 3:42 PM
To: kirby@aps.org
Cc: Robert H. Austin; 'William Happer'; 'Larry Gould'; 'S. Fred Singer'; Roger Cohen
Subject: I resign from APS

Dear Ms. Kirby

Thank you for your letter inquiring about my membership. I did not renew it because I can not live with the statement below:

"Emissions of greenhouse gases from human activities are changing the atmosphere in ways that affect the Earth's climate. Greenhouse gases include carbon dioxide as well as methane, nitrous oxide and other gases. They are emitted from fossil fuel combustion and a range of industrial and agricultural processes.
The evidence is incontrovertible: Global warming is occurring.
If no mitigating actions are taken, significant disruptions in the Earth's physical and ecological systems, social systems, security and human health are likely to occur. We must reduce emissions of greenhouse gases beginning now."

In the APS it is ok to discuss whether the mass of the proton changes over time and how a multi-universe behaves, but the evidence of global warming is incontrovertible? The claim (how can you measure the average temperature of the whole earth for a whole year?) is that the temperature has changed from ~288.0 to ~288.8 degree Kelvin in about 150 years, which (if true) means to me is that the temperature has been amazingly stable, and both human health and happiness have definitely improved in this 'warming' period.

Best regards,

Ivar Giaever

Nobel Laureate 1973

PS. I included a copy to a few people in case they feel like using the information.

************************************************** ************************************************** ****
Ivar Giaever
XXX XXX
XXX
USA
Phone XXX XXX XXX
Fax XXX XXX XXX

#

End Reprint of Giaever's email.

#

Ingeborg
21.09.2011, 09:49
http://blogs.telegraph.co.uk/news/jamesdelingpole/100082551/earth-does-not-have-a-cancer-the-cancer-is-not-man/

Wenn die Dekadenz britischer Umweltaktivisten inzwischen so fortgeschritten ist, dass sie die Zukunft der eigenen Bevölkerung gegen Pandas, Eisbären und Tiger aufrechnen, die sich ja bekanntlich auf den britischen Inseln so heimisch fühlen, kann der Untergang nicht mehr fern sein, oder doch nicht?

http://www.businessspectator.com.au/bs.nsf/Article/British-housing-land-restrictions-Australian-house-pd20110919-LU7TR?OpenDocument

Syntrillium
21.09.2011, 12:52
hi,

Ein weiterer Faktor der unser "Klima" beeinflusst sind Gravitationsstörungen der Äusseren Planeten die unsere Sonne hin- und herziehen mit einem Durchmesser von ca. 3,5 Mio. km. Zykluslänge ca. 7,2 Jahre.

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/teil-3-dynamisches-sonnensystem-die-tatsaechlichen-hintergruende-des-klimawandels/

http://landscheidt.wordpress.com/

Dann wollte ich den kleinen Finger anhand der Daten vom DWD rekonstruieren, ob der Eiertanz der Sonne auch in Deutschland messbar ist.

http://s1.directupload.net/images/user/110920/sn2bvnrw.png (http://www.directupload.net)

Erstaunlich!!

mfg
Syntrillum:smoke:

Ganz_unten
22.09.2011, 23:09
hi,

Ein weiterer Faktor der unser "Klima" beeinflusst sind Gravitationsstörungen der Äusseren Planeten die unsere Sonne hin- und herziehen mit einem Durchmesser von ca. 3,5 Mio. km. Zykluslänge ca. 7,2 Jahre.

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/teil-3-dynamisches-sonnensystem-die-tatsaechlichen-hintergruende-des-klimawandels/

http://landscheidt.wordpress.com/

Dann wollte ich den kleinen Finger anhand der Daten vom DWD rekonstruieren, ob der Eiertanz der Sonne auch in Deutschland messbar ist.

http://s1.directupload.net/images/user/110920/sn2bvnrw.png (http://www.directupload.net)

Erstaunlich!!

mfg
Syntrillum:smoke:

Sehr interessant!
Gibt es einen Zusammenhang mit den Überlegungen von Dr. N. Scafetta?
http://arxiv.org/PS_cache/arxiv/pdf/1005/1005.4639v1.pdf

ErhardWittek
23.09.2011, 03:16
ntv behauptet am 23.09.2011: "Die Erwärmung der Ozeane führt dazu, daß keine Wärme mehr in den Nordatlantik gelangt"... "Deshalb könnten wir die Opfer einer nächsten Klimakatastrophe sein."

Nach ntv gab es schon unzählige Klimakatastrophen, die ganze Kulturen ausgelöscht haben sollen. Allerdings "sollen möglicherweise" parallel dazu auch andere Faktoren gleichzeitig dazu beigetragen haben.

Nach vielen Horrorszenarien, wie Eiszeit, Dürre, El Nino und anderen Hollywood-Horrorszenarien kamen sie endlich zu ihrem eigentlichen Herzensthema:

Denn auf jeden Fall, so wurde verlautbart, kann die Erde allerhöchstens 2 Milliarden Menschen ernähren. Und nur die Stärksten können überhaupt überleben.

Ich sage Euch, denen läuft die Zeit davon. Am liebsten würden sie eher heute als morgen mit dem ersehnten Massenmorden beginnen, natürlich schweren Herzens und nur um die Menschheit, die Demokratie und die Gleichheit zu retten. So wie wir es seit jeher von USrael gewohnt sind.

romeo1
23.09.2011, 07:18
Vor einigen Tagen kam bei ntv eine Sendung über eine neue uns drohende Klimakatastrophe. Nun war es eine Eiszeit, es droht nun eine massive Abkühlung.

lupus_maximus
23.09.2011, 07:27
Vor einigen Tagen kam bei ntv eine Sendung über eine neue uns drohende Klimakatastrophe. Nun war es eine Eiszeit, es droht nun eine massive Abkühlung.
Ich nehme stark an, die haben CO2 zu tief heruntergeschätzt und die Sonne rächt sich jetzt, weil sie von den vielen Billionen noch keinen Pfennig erhalten hat!
Es wurde alles von den Politikern für sich selbst unterschlagen!

kotzfisch
23.09.2011, 12:03
ntv behauptet am 23.09.2011: "Die Erwärmung der Ozeane führt dazu, daß keine Wärme mehr in den Nordatlantik gelangt"... "Deshalb könnten wir die Opfer einer nächsten Klimakatastrophe sein."

Nach ntv gab es schon unzählige Klimakatastrophen, die ganze Kulturen ausgelöscht haben sollen. Allerdings "sollen möglicherweise" parallel dazu auch andere Faktoren gleichzeitig dazu beigetragen haben.

Nach vielen Horrorszenarien, wie Eiszeit, Dürre, El Nino und anderen Hollywood-Horrorszenarien kamen sie endlich zu ihrem eigentlichen Herzensthema:

Denn auf jeden Fall, so wurde verlautbart, kann die Erde allerhöchstens 2 Milliarden Menschen ernähren. Und nur die Stärksten können überhaupt überleben.

Ich sage Euch, denen läuft die Zeit davon. Am liebsten würden sie eher heute als morgen mit dem ersehnten Massenmorden beginnen, natürlich schweren Herzens und nur um die Menschheit, die Demokratie und die Gleichheit zu retten. So wie wir es seit jeher von USrael gewohnt sind.

Das mit Usrael laß mal stecken- in der Tat jedoch hatte solche Überlegungen, Überlegungen, die Menschheit "planetenverträglich" zu dezimieren
schon Paul Ehrlich,Herbert Gruhl und Maurice Strong angestellt.

Ganz ferne ist der "Ökologiebewegung" der elitäre Gedanke also nicht.Wobei es fast das Schlimmste ist, dass das Schicksal des "Überflüssigen" stets den
Anderen zugedacht wird.

Dieser Gedankenzug dokumentiert den totalitären Charakter der Grünen Ideologie sehr gut, denke ich.
Dass sind diejenigen, die immer und überall Nazialarm machen,oder?

Hahaha.

Reilinger
23.09.2011, 13:36
Das mit Usrael laß mal stecken- in der Tat jedoch hatte solche Überlegungen, Überlegungen, die Menschheit "planetenverträglich" zu dezimieren
schon Paul Ehrlich,Herbert Gruhl und Maurice Strong angestellt.

Ganz ferne ist der "Ökologiebewegung" der elitäre Gedanke also nicht.Wobei es fast das Schlimmste ist, dass das Schicksal des "Überflüssigen" stets den
Anderen zugedacht wird.

Dieser Gedankenzug dokumentiert den totalitären Charakter der Grünen Ideologie sehr gut, denke ich.
Dass sind diejenigen, die immer und überall Nazialarm machen,oder?

Hahaha.


Die Idiotie der Grünen ist so grenzenlos, daß ich bezweifle, daß sie zu solch komplexen Gedanken überhaupt fähig sind.

Beispiel: Ökologische Landwirtschaft.
Um die Deutschen ausschließlich mit ökologisch produzierten Nahrungsmitteln zu versorgen, müßten in Deutschland die Anbauflächen um 69% erweitert werden. Wo dieser Ackerboden im heute schon zu dicht besiedelten Land herkommen soll, bleibt ein grünes Geheimnis. Und da die Versiegelung und Vernichtung von Ackerland jährlich rasant fortschreitet und Deutschland sich daher zunehmend abhängig von Nahrungsmittelimporten macht, wird die Situation nicht besser sondern schwieriger. Gleichzeitig fördern und fordern gerade die Grünen die massive Einwanderung - ein Irrwitz angesichts oben angeführter Fakten.

Dabei kenne ich persönlich keinen einzigen Grünen, der platzsparend in einem Hochhaus wohnt. Nein, die wollen alle natürlich ihr Einfamilienhaus im "Grünen" - am besten im Neubaugebiet, wo noch alles frisch und sauber ist. Daß auf dem Grundstück vor wenigen Jahren noch Getreide und Gemüse gewachsen ist, interessiert unseren Grünen da natürlich herzlich wenig. Er träumt lieber von der schönen neuen Ökodiktatur in der er den Deutschen endlich per Gesetzt den Vegetarismus verordnen kann. Damit statt Futtermitteln demnächst Biokarotten auf dem Acker wachsen. Zumindest so lange, bis die Bagger anrücken...

Skaramanga
23.09.2011, 14:14
Die Grünen sollten endlich in Nachhaltigkeit als Vorbilder vorangehen und ihre Scheiße fressen.

Syntrillium
23.09.2011, 14:51
Sehr interessant!
Gibt es einen Zusammenhang mit den Überlegungen von Dr. N. Scafetta?

Hi,

Ja, diesen Zusammenhang gibt es, in der Publikation ist Landscheidt sogar namentlich erwähnt mit den Gravitationsstörungen.

Es deutet daraufhin das unser Globus Bestandteil des Universums ist und unsere Temperaturschwankungen abhängig vom Galaktischen Wetter sind, grob ausgedrückt!

http://s1.directupload.net/images/user/110923/dzlubnmo.png (http://www.directupload.net) :ohno:

mfg
Syntrillium

kotzfisch
24.09.2011, 11:21
100% Reilinger.

Ingeborg
26.09.2011, 11:05
http://reason.org/files/deaths_from_extreme_weather_1900_2010.pdf

immer weniger extreme Wetterereignisse weltweit

Ingeborg
26.09.2011, 11:05
Die Grünen sollten endlich in Nachhaltigkeit als Vorbilder vorangehen und ihre Scheiße fressen.

ja, gute Idee! :))

Ingeborg
28.09.2011, 22:42
http://euro-med.dk/?p=24441

schöne Zusammenfassung

DER KLIMALÜGE

Ingeborg
29.09.2011, 09:54
http://old.news.yahoo.com/s/nm/20110928/sc_nm/us_carbon_plants

Pflanzen verbrauchen das CO2 in beliebigen Mengen.

Ingeborg
29.09.2011, 20:56
Die US-Forscher stellten regelmäßige Schwankungen von Jahr zu Jahr und einen Zusammenhang mit El Niño fest, einer monatelangen Wetterschwankung über dem Pazifik. So beobachteten sie, dass sich das Verhältnis der Sauerstoff-Varianten nach El-Niño-Ereignissen schneller normalisierte als bislang angenommen. Das deutet auf eine kürzere Umsatzzeit von Kohlendioxid in der Pflanzenwelt hin, erklärt Cuntz.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,789082,00.html

Ingeborg
30.09.2011, 11:02
Es war von Anfang an gelogen. Schon im Jahre 2005 gab es massiven Protest deswegen.

Es wurde einfach der gesamte landwirtschaftliche Anbau inkl. CO2 aufwändige Künstdüngererzeugung usw. unterschlagen um eine minimale CO2 "Verbesserung" vorzutäuschen, welche die Bankiers für ihre neuen Zukunftswährung CO2-Zerifikate verlangt hatten.

Mit CO2 Zertifikaten machen sie ja trotzdem einen Handeln mit "Billionen"-Summen, die man den Bürgern schlicht über CO2 Abgaben stiehlt. (Reiner Betrug.)

Fazit schon damals: Für 1 Liter Biodiesel werden fast 2 Liter fossiler Diesel benötigt. (Wo ist da der Vorteil?)

Ethanol ist auch nicht besser.

______

Dieser folgende Bericht wurde erst 2007 offiziell herausgegeben aber die Untersuchungen und Zwischenergebnisse waren lange Jahre vorher bekannt.
http://www.empa.ch/plugin/template/empa/3/60112/---/l=1

"Bio"-diesel oder "Bio"-Ethanol bezeichnet genaugenommen das Gegenteil davon.

Da mir für Bio = Leben kein griechisches Wort für Tod eingefallen ist versuche ich es mit den Römern.

"Letal"-Diesel oder "Letal"-Ethanol. Man könnte es auch schlicht "Todes"-Diesel oder "Todes"-Benzin nennen.

Das käme der Wahrheit näher. Wie viele Menschen weltweit müssen für diesem Betrug ihr Leben lassen oder (ver-)hungern.

Wir sind daran gewöhnt nach orwellscher Manier endlos mit "Neusprech" berieselt zu werden. Das können unsere Medien ausgezeichnet. So ehrlich wie ein Politiker.

kotzfisch
30.09.2011, 17:44
Thanatos,Ingeborg.

Bellerophon
30.09.2011, 21:52
Die teutschen Gimpel haben doch von nichts ne Ahnung.

Mit dem, was wir pro Jahr fürs EEG ausgeben - für 2,3% schwankenden Idiotenstrom, der dazu immer von konventionellen Kraftwerken vorgehalten werden muß - hätte man zehn (!) Jahre den ganzen Pott mit seinen Kohlekumpel subventionieren können.

Das ganze ohne Nachfolgekosten eingerechnet.

Also der Pott ist tot, die Leute arbeitslos - die subventionerten Solarwichser (der meiste Teil ging ja eh nach China) gehen Pleite, die Große-Sprung-Stamokap-Stasi-Grünen sind Millardäre.

ABER.


Der Witz ist, die ganzen unausgebeuteten Bodenschätze (wie auch das Uran) werden vorgehalten, für die neuen Besa/itzer.

Die angevölkerten Türken.

Das versteht noch nicht mal der schlauste Neonazi.

Von den ökolobotomierten "Wertkonservativen" und Gothic-Neurechten der JF-Fraktion ganz zu schweigen....

Das ist das GROSZE Spiel.

Nixe für teustche Dhimmi.

http://www.youtube.com/watch?v=i5Tiqv4Irjs

kotzfisch
30.09.2011, 23:22
Wieder mal direkt ins Braune getroffen?
Oder zuviel gesoffen?

Langfristige Strategie oder einfach ideologischer Irrsinn?

Ich weiß es nicht.

Ganz_unten
30.09.2011, 23:55
Thanatos,Ingeborg.

θάνατος !

kotzfisch
01.10.2011, 09:55
Ach, Mensch- ganz unten: das kann doch keine Sau lesen!
Thanatos, nehme ich an.Hurra, ich kann jetzt griechisch.

Skaramanga
03.10.2011, 00:43
Zur Abwechslung haben wir mal wieder Ozonloch-Alarm.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/tid-23785/nordpol-forscher-entdecken-riesiges-ozonloch-ueber-der-arktis_aid_671025.html

Grund: In der Arktis ist es zu kalt. Weswegen ja auch das Eis dort in Rekordtempo schmilzt. Oder wie war das?

Merken die eigentlich noch was für einen Scheiß sie verzapfen?

Die Petze
03.10.2011, 00:55
Zur Abwechslung haben wir mal wieder Ozonloch-Alarm.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/tid-23785/nordpol-forscher-entdecken-riesiges-ozonloch-ueber-der-arktis_aid_671025.html

Grund: In der Arktis ist es zu kalt. Weswegen ja auch das Eis dort in Rekordtempo schmilzt. Oder wie war das?

Merken die eigentlich noch was für einen Scheiß sie verzapfen?

Nein...das ist Technokratentradition.........

tommy3333
03.10.2011, 16:21
Zur Abwechslung haben wir mal wieder Ozonloch-Alarm.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/tid-23785/nordpol-forscher-entdecken-riesiges-ozonloch-ueber-der-arktis_aid_671025.html

Grund: In der Arktis ist es zu kalt. Weswegen ja auch das Eis dort in Rekordtempo schmilzt. Oder wie war das?

Merken die eigentlich noch was für einen Scheiß sie verzapfen?
In der DDR nannte man diese Form der Argumentation noch philosophisch verblümt "Dialektik".

romeo1
03.10.2011, 16:59
Eigenartig, wo unsere Klimawindeln abgeblieben sind. Wahrscheinlich haben sie neue Instruktionen erhalten, so daß sie keine Zeit mehr für uns Klimaketzer haben.

Ingeborg
03.10.2011, 19:35
Erstmals sei die Ozonschicht so weit zurückgegangen, dass von einem Ozonloch am Nordpol gesprochen werden könne, heißt es in einer vom britischen Wissenschaftsmagazin „Nature“ veröffentlichten Studie.

Das Loch von der fünffachen Größe Deutschlands habe sich aufgrund ungewöhnlicher Kälte am Nordpol

gebildet und sei binnen zwei Wochen über Osteuropa, Russland und die Mongolei hinweggezogen.
Dabei seien Menschen bisweilen hohen Strahlungen von ultraviolettem Licht ausgesetzt gewesen.

http://www.bild.de/news/ausland/ozonloch/beunruhigt-wissenschaftler-20273118.bild.html

Ingeborg
03.10.2011, 19:38
Zur Abwechslung haben wir mal wieder Ozonloch-Alarm.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/tid-23785/nordpol-forscher-entdecken-riesiges-ozonloch-ueber-der-arktis_aid_671025.html

Grund: In der Arktis ist es zu kalt. Weswegen ja auch das Eis dort in Rekordtempo schmilzt. Oder wie war das?

Merken die eigentlich noch was für einen Scheiß sie verzapfen?

HAb ich auch grade gelesen!

Immer wenn man denkt, lächerlicher geht es nicht ....

kotzfisch
03.10.2011, 21:30
Dialektik ist eklig, denn es heisst immer auch für das Gegenteil bereit zu sein.Wie geil.

kotzfisch
03.10.2011, 21:35
Aufgrund ungewöhnlicher Kälte/Wärme/Milde/Linke/Rechte und infolge der interstellaren anthropogenen Klimaaus- oder Eindünstungen
wird es global wärmer/kälter/bleibt gleich, wofür wir natürlich Steuern erheben müssen.


Das müßt Ihr einfach verstehen.

Ingeborg
06.10.2011, 18:09
http://data7.blog.de/media/978/5920978_a7ddd8c497_m.png

http://data7.blog.de/media/977/5920977_3dfa70718a_m.png

http://klimablog.blog.de/2011/10/06/globale-temperaturanomalien-september-11973633/

Ingeborg
06.10.2011, 21:30
Der Versuch der nordamerikanischen Fluggesellschaften um Continental und Delta, sich mit rechtlichen Mitteln vor der Teilnahme am EU-Handel mit Emissionszertifikaten zu drücken, ist so gut wie gescheitert.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/698986/Klimapolitik_Abfuhr-fuer-amerikanische-Fluglinien?_vl_backlink=/home/wirtschaft/index.do

Ingeborg
08.10.2011, 12:59
wie tief der WWF mit drin hängt

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wie-der-wwf-das-ipcc-unterwandert-hat/

http://inge09.blog.de/2011/10/08/wwf-ipcc-unterwandert-11983551/

romeo1
08.10.2011, 16:07
Heute hat mir jemand prophezeit, daß wir den 4. strengen Winter in Folge bekommen werden. Ich hoffe, daß der Betreffende sich geirrt hat.

Don
08.10.2011, 18:31
Heute hat mir jemand prophezeit, daß wir den 4. strengen Winter in Folge bekommen werden. Ich hoffe, daß der Betreffende sich geirrt hat.

Die Schneefallgrenze liegt in Lenggries grade bei 800 Metern.
War heute Mittag in München um einbißchen Büromaterial zu kaufen. Die kurzen Regenschauer waren gefühlt kurz davor in Graupeln umzuschlagen.
Aktuell hier 5°C.

Ingeborg
08.10.2011, 19:24
Von 23 Grad auf Frosttemperaturen in 24 Stunden: In Süddeutschland hat es nach Schneefällen und Kälte zahlreiche Unfälle gegeben, in Polen schon den ersten Kältetoten.

Hier im Taunus nur noch 6 Grad.

Skaramanga
08.10.2011, 20:08
Heute hat mir jemand prophezeit, daß wir den 4. strengen Winter in Folge bekommen werden. Ich hoffe, daß der Betreffende sich geirrt hat.

Der kommende Winter wird alles bisherige toppen.

Verrari
08.10.2011, 20:08
Von 23 Grad auf Frosttemperaturen in 24 Stunden: In Süddeutschland hat es nach Schneefällen und Kälte zahlreiche Unfälle gegeben, in Polen schon den ersten Kältetoten.

Hier im Taunus nur noch 6 Grad.

Dann komm in die Pfalz.
Bei uns findet wohl gerade die "globale" Erwärmung statt: 14° in windgeschützten Ecken, sonst 11 - 12°.

Menetekel
08.10.2011, 20:23
Nun sitzt man am Samstagabend vor dieser Kiste und schaut in dieses Forum mit gutem Vorsatz.
Und was wird einem da offeriert: Der nächste kalte Winter trotz langjärig angekündigter Klimaerwärmung!
Da kommt mir doch jetzt schon wieder der Konfirmationskaffee samt Torte hoch, obwohl diese nun schon gut fünfzig Jahre hinter mir liegt.
Bis zu dieser Firmation hat man auch schon versucht, mir Sachen zu verklickern, welche ich heut noch nicht glaubhaft aufgenommen habe.
Nun bestärkt ihr mich mit diesen Prophezeihungen erneut, daß ich auch diesem Klimazauber weiterhin nicht glauben kann.
Und das ist auch gut so(auch wenn ich nicht zu Wowis Brüdern gehöre).
Scheiß kalte Winter! Warum wird nicht ordentlich geheizt, damit meine Knochen nicht der Kälte ausgesetzt werden müssen!
Werd ich wohl wieder selbst richtig Feuer machen müssen, und dann auch richtig zahlen dürfen.
Na denn Gute Nacht.

Hoamat
10.10.2011, 01:37
Eigenartig, wo unsere Klimawindeln abgeblieben sind. Wahrscheinlich haben sie neue Instruktionen erhalten, so daß sie keine Zeit mehr für uns Klimaketzer haben.

Die basteln an neuen Tabellen und Hockeykurven, um zu beweisen, dass der menschengemachte CO2-Klimawandel unweigerlich zu einer Abkühlung führt, und durch die dadurch entstehenden Eisberge der Meeresspiegel noch schneller auf +7Meter steigt. Aber mit einer neuen Maronibratersteuer bringt man das wieder ins Lot.

Hoamat
10.10.2011, 01:45
Noch was fällt mir ein.
Meldung vom 10.September 2011:

Im März 2011 sah es noch so aus, als ob das La-Niña-Ereignis des letzten Winters von einem neuen El-Niño-Ereignis (http://www.wetter-center.de/blog/?p=398) abgelöst wird.
Doch inzwischen hat sich das Blatt wieder gewendet. Das Climate Prediction Center (CPC) des US-amerikanischen Wetterdienstes
geht in seiner aktuellen Prognose (http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/analysis_monitoring/enso_advisory/ensodisc.html) davon aus, dass sich die Meeresoberfläche im tropischen Pazifik in den nächsten Wochen weiter abkühlen wird. ...
Weiterlesen: http://www.wetter-center.de/blog/?p=467

Man kann es drehen und wenden wie man will, es läuft nicht gut .... für die Ökonazis :))

kotzfisch
10.10.2011, 23:13
Shit!Ich hatte mich nicht wirklich gefreut mit den drei Klimaspinnern vom PK hier fighten zu müssen.
Weg erledigt jeder der denken kann weiss,dass es Schwachsinn ist...

Ingeborg
11.10.2011, 09:38
http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/7327393.stm

Die Sonne ist es http://www.smilies.4-user.de/include/Wetter/sommer-smilies-01.gif

und nicht der Babyatem (CO2).

Und trotzdem fürchten die Europäer sich mehr vor dem Klima

als vor den BÄNKSTERN.

Die Umfrage wurde im Juni durchgeführt und befragte 27.000 Menschen ab 15 Jahren in 27 Ländern.

http://www.guardian.co.uk/environment/2011/oct/07/europeans-climate-change-poll?INTCMP=SRCH


Böser BABYATEM!

HIRNWÄSCHE funktioniert!

http://www.guardian.co.uk/environment/gallery/2011/oct/10/satellite-eye-in-pictures#/?picture=380024030&index=2

Grönland

und andere schöne SAT-Aufnahmen ...

++++


Julia Timoschenko ist in Kiew wegen Amtsmissbrauchs schuldig gesprochen worden. Die ehemalige Regierungschefin der Ukraine soll ihrem Land durch einen Gasvertrag mit Russland einen Schaden von 137 Millionen Euro zugefügt haben....

http://www.focus.de/politik/ausland/amtsmissbrauch-in-der-ukraine-julia-timoschenko-schuldig-gesprochen_aid_673484.html

Das sind ja PEANUTS

verglichen mit MERKELS SUMMEN!

Ingeborg
11.10.2011, 09:52
Der kommende Winter wird alles bisherige toppen.

Sagen auch die VÖGEL und BIENEN.

Skaramanga
11.10.2011, 22:08
...

Julia Timoschenko ist in Kiew wegen Amtsmissbrauchs schuldig gesprochen worden. Die ehemalige Regierungschefin der Ukraine soll ihrem Land durch einen Gasvertrag mit Russland einen Schaden von 137 Millionen Euro zugefügt haben....
...



Das ist absolut lächerlich. Chodorkowski sitzt zwar auch ein, aber der hat 1. dem Putin ans Bein gepinkelt, und 2. Staatsknete in der Größenordnung von 60 Milliarden beiseite geschafft. Das ist eine ganz andere Liga. Und der Bundesrechnungshof lastete in seinem letzten Bericht den deutschen Politikern Verschwendung von Steuergeldern i.H.v. 25 Milliarden an. Wenn wir das jetzt mal auf die 14 Minister zzgl. Bundeshosenanzug und Dhimmi-Wulff umrechnen kommen wir auf atemberaubende 1,5 Milliarden pro Kopf. Timoschenkos Strafmaß zugrunde legend, müssten die alle zu je 77 Jahren verknackt werden. Also lebenslänglich.

... ja, warum eigentlich nicht.

kotzfisch
12.10.2011, 23:33
Eben- mich langweilt der Klimaquatsch jetzt.Erledigt ist er ohnehin.

Ingeborg
13.10.2011, 10:00
http://data7.blog.de/media/462/5936462_1699d44612_m.jpeg

und der Meeresspiegel fällt weiter

Ingeborg
13.10.2011, 10:02
Das ist absolut lächerlich. Chodorkowski sitzt zwar auch ein, aber der hat 1. dem Putin ans Bein gepinkelt, und 2. Staatsknete in der Größenordnung von 60 Milliarden beiseite geschafft. Das ist eine ganz andere Liga. Und der Bundesrechnungshof lastete in seinem letzten Bericht den deutschen Politikern Verschwendung von Steuergeldern i.H.v. 25 Milliarden an. Wenn wir das jetzt mal auf die 14 Minister zzgl. Bundeshosenanzug und Dhimmi-Wulff umrechnen kommen wir auf atemberaubende 1,5 Milliarden pro Kopf. Timoschenkos Strafmaß zugrunde legend, müssten die alle zu je 77 Jahren verknackt werden. Also lebenslänglich.

... ja, warum eigentlich nicht.

ja, warum eigentlich nicht?

Tantalit
13.10.2011, 10:06
Klar gibts den Klimawandel nennt sich Jahreszeiten. Und wenn im Herbst die Blätterfallen ist das nicht der saure Regen Schuld!

PS: Wir leben immer noch in einer Kaltzeit aber was schreib...... ;-)

kotzfisch
13.10.2011, 14:29
Laß es....sinnlos.

Hoamat
14.10.2011, 10:21
Klar gibts den Klimawandel nennt sich Jahreszeiten. Und wenn im Herbst die Blätterfallen ist das nicht der saure Regen Schuld!

PS: Wir leben immer noch in einer Kaltzeit aber was schreib...... ;-)

Irgendeinen Klimawandel gab es schon immer.

Hier geht es ausschliesslich um den "Menschengemachten und lustigerweise um CO2 als Treibhausgas" .... da lachen die Hühner :)):))

kotzfisch
14.10.2011, 10:42
Das ist eine Milliardenindustrie, bitte nicht lustigmachen.

Reilinger
14.10.2011, 10:57
Sagen auch die VÖGEL und BIENEN.

Diese Woche kam ein Bericht über die Kraniche, die ihre Zugroute durch Rheinland-Pfalz nehmen. Die seien dieses Jahr deutlich früher dran. Während sie in den letzten Jahren wegen des Klimawandels (man bemerke!!) oft viel später unterwegs gewesen seien, habe ihr derzeitiger früher Aufbruch natürlich nichts mit den Temperaturen zu tun. Man vermutet (!) daß die Tiere an ihrer Zwischenrast in Mecklenburg aufgeschreckt worden wären.

Fazit: Ziehen die Vögel spät, ist es temperaturbedingt (Klimawandel). Ziehen sie früh, ist es nicht temperaturbedingt (Nicht-Klimawandel).
Grüne Logik.

Michel
14.10.2011, 16:46
Die NAO zeigt eigentlich immer deutlich , wie wahrscheinlich ein kalter oder warmer und nasser Winter ist.

http://www.cpc.ncep.noaa.gov/data/teledoc/nao.timeseries.gif

http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/precip/CWlink/pna/nao.sprd2.gif


Bei einem Wert unter -2 wirds zu großer Wahrscheinlichkeit ein deutlich zu kalter Winter.

Derzeit ist der magnetische Wechsel auf der Sonne auf dem Maximum angelangt.
http://naturgewalten.de/aurora.htm

Michel
15.10.2011, 16:36
Zu den Klimawechselbälgern fällt mir immer der 100jährige Bauernkalener ein.

Der hundertjährige Kalender sagt für Oktober 2011.

Die ersten Oktobertage bringen Gewitter und starken Regen, aber ab dem 10. wird es schön, wie wir es vom goldenen Oktober erwarten.
Am Ende des Monats bricht jäh der Winter herein, es soll frieren und den ersten Schnee geben.


http://www.altmuehltal.de/hundert.htm

Ganz_unten
16.10.2011, 17:39
http://de.ibtimes.com/articles/24787/20111012/james-hansen-die-klimaskeptiker-gewinnen-den-kampf.htm

Die folgende Grafik wurde von dem NASA Experten Dr. James Hansen im Jahr 1988 veröffentlicht. Sie zeigt seine Vorhersagen über den Verlauf der globalen Temperaturen, falls man die die anthropogenen CO2-Emissionen nicht unverzüglich einstellen würde.

Heute, 23 Jahre nach der alarmierenden Veröffentlichung des Katastrophenszenario durch Dr. James Hansen, zeigt sich , dass die Realität in einem eklatanten Widerspruch zu den 1988 gemachten Vorhersagen steht.

Es ist sogar noch kälter, als es eigentlich sein sollte, wenn ab 1988 alle CO2-Emissionen eingestellt worden wären.


http://img.ibtimes.com/de/data/images/full/2011/10/12/7167.jpg

Eigentlich ist es üblich, daß ein Naturwissenschaftler seine Hypothese korrigiert, wenn sich diese sich aufgrund von neuen Daten als falsch erweist.

Ist Klimawissenschaft ein neuer Zweig der "Politikwissenschaften" ?

Syntrillium
16.10.2011, 18:40
Ist Klimawissenschaft ein neuer Zweig der "Politikwissenschaften" ?

hi,

Ich würde sagen, ja ist es!

Eine neue Wissenschft die der Politik ermöglicht Steuern zu erheben mit der "Das Ende ist nah" Keule und die Umwelt bleibt dabei auf der Strecke.

mfg
Syntrillium

Ganz_unten
20.10.2011, 23:18
Das Projekt "Berkeley Earth Surface Temperature" kommt zum Ergebnis: es wird zunehmend wärmer!

http://media.economist.com/sites/default/files/imagecache/290-width/images/print-edition/20111022_STC819.gif

http://www.economist.com/node/21533360

http://media.economist.com/sites/default/files/imagecache/full-width/images/print-edition/20111022_STD001_0.jpg

Es bleibt abzuwarten, ob dieser Trend sich in Zukunft fortsetzt.

Auch ist hervorzuheben, daß sich die Berkeley-Temperaturdatenbank auf das Festland bezieht, nicht auf die Ozeane.

Chronos
20.10.2011, 23:23
Das Projekt "Berkeley Earth Surface Temperature" kommt zum Ergebnis: es wird zunehmend wärmer!

Es bleibt abzuwarten, ob dieser Trend sich in Zukunft fortsetzt.
Die können mir noch so viel erzählen, aber ich glaube denen kein Wort und keinen Datensatz mehr .

Seit meiner Kindheit in den Fünfzigern kann ich mich nicht daran erinnern, dass in einem deutschen Mittelgebirge (an dessen Rand ich aufgewachsen bin und heute wieder wohne) in 600....700 Metern Höhe bereits Mitte Oktober Schnee lag und die Nachttemperatur unter Null absank.

Die können mir mit ihrem Klimawandel-Erderwärmungsquatsch gestohlen bleiben.

Ganz_unten
20.10.2011, 23:54
Die können mir noch so viel erzählen, aber ich glaube denen kein Wort und keinen Datensatz mehr .

Seit meiner Kindheit in den Fünfzigern kann ich mich nicht daran erinnern, dass in einem deutschen Mittelgebirge (an dessen Rand ich aufgewachsen bin und heute wieder wohne) in 600....700 Metern Höhe bereits Mitte Oktober Schnee lag und die Nachttemperatur unter Null absank.

Die können mir mit ihrem Klimawandel-Erderwärmungsquatsch gestohlen bleiben.

Nicht so schnell den falschen Schluss ziehen!

Der fundierte neue Datensatz aus Berkeley zeigt klar auf, daß von 1910-1942 eine Erwärmung stattfand, obwohl im gleichen Zeitraum anthropogene CO2-Emissionen nur zwischen 3.5 GT/Jahr und 4 GT/Jahr betrugen, aber daß von 1942-1975 eine Abkühlung vorlag, obgleich im selben Zeitabschnitt die CO2-Emissionen von 4 GT/Jahr auf 20GT/Jahr anwuchsen.

Demnach ist die vom IPCC behauptete Korrelation zwischen Temperaturanstieg und anthropogenen CO2-Emissionen doch sehr fraglich, oder?

tommy3333
21.10.2011, 09:18
... und zur Argumentation zeigt der Economist in seinem Artikel eine Kurve mit einen Verlauf, der mit dem Jahr 2007 endet. Ganz großes Kino.

MANFREDM
21.10.2011, 09:52
... und zur Argumentation zeigt der Economist in seinem Artikel eine Kurve mit einen Verlauf, der mit dem Jahr 2007 endet. Ganz großes Kino.

Noch besser ist, dass die rote Kurve nichts taugt. Messungen gibt es erst seit 1880:

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2010/04/orssengo2.png?w=510&h=382


Table 1. Characteristics of the observed Global Mean Temperature Anomaly (GMTA) shown in Figure 2.

From 1880s to 1910s

End of warming, plateau at –0.2 deg C & then cooling trend
From 1910s to 1940s

End of cooling, plateau at –0.6 deg C & then warming trend
From 1940s to 1970s

End of warming, plateau at 0.1 deg C & then cooling trend
From 1970s to 2000s

End of cooling, plateau at –0.3 deg C & then warming trend
From 2000s to 2030s

End of warming, plateau at 0.5 deg C & then ? trend

http://wattsupwiththat.com/2010/04/25/predictions-of-global-mean-temperatures-ipcc-projections/

Menetekel
21.10.2011, 13:27
"Atomkraft garantiert den Schutz des Klimas"

Nicht von mir erfunden, nein, die EU sagt es.


http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13671280/Atomkraft-garantiert-den-Schutz-des-Klimas.html

Da staunt der Fachmann, der Laie wundert sich.
Die Glaubwürdigkeit nimmt Ausmaße an, da wackelt die Welt.
Bei mir wackelt nichts, da ich eh nicht glaube, was die mir erzählen wollen.

Chronos
21.10.2011, 13:51
Nicht so schnell den falschen Schluss ziehen!

Der fundierte neue Datensatz aus Berkeley zeigt klar auf, daß von 1910-1942 eine Erwärmung stattfand, obwohl im gleichen Zeitraum anthropogene CO2-Emissionen nur zwischen 3.5 GT/Jahr und 4 GT/Jahr betrugen, aber daß von 1942-1975 eine Abkühlung vorlag, obgleich im selben Zeitabschnitt die CO2-Emissionen von 4 GT/Jahr auf 20GT/Jahr anwuchsen.

Demnach ist die vom IPCC behauptete Korrelation zwischen Temperaturanstieg und anthropogenen CO2-Emissionen doch sehr fraglich, oder?
Genau dies ist doch meine Rede!

Ohne mich nun durch Berge von Daten und Kurvendiagramme wühlen zu müssen, sehe ich doch durch zwei Blicke (einen durchs Fenster, den anderen auf Aussenemperatur), dass da irgendetwas nicht stimmen kann.

Schnee und Nachttemperaturen von -1°C Mítte Oktober gabs in den vergangenen 50 Jahren noch nie.

Wie sollte so etwas mit der angeblichen globalen Erwärmung vereinbar sein, zumal der vergangene Winter schon ziemlich heftig war und der diesjährige sogenannte Sommer eher in die Kategorie "grün angestrichener Winter" einzuordnen ist.

Ich fühle mich von den Klima-Fuzzis belogen.

Reilinger
21.10.2011, 14:10
Genau dies ist doch meine Rede!

Ohne mich nun durch Berge von Daten und Kurvendiagramme wühlen zu müssen, sehe ich doch durch zwei Blicke (einen durchs Fenster, den anderen auf Aussenemperatur), dass da irgendetwas nicht stimmen kann.

Schnee und Nachttemperaturen von -1°C Mítte Oktober gabs in den vergangenen 50 Jahren noch nie.

Wie sollte so etwas mit der angeblichen globalen Erwärmung vereinbar sein, zumal der vergangene Winter schon ziemlich heftig war und der diesjährige sogenannte Sommer eher in die Kategorie "grün angestrichener Winter" einzuordnen ist.

Ich fühle mich von den Klima-Fuzzis belogen.

Die letzten beiden Winter waren ziemlich heftig. Das haben wir besonders hier in der an sich warmen Pfalz zu spüren bekommen. Schwere Frostschäden in den Feigenplantagen waren die Folge. Viele leichtsinnige Gartenfreunde haben besonders im Winter 2009/2010 ihre Oleander, Hanfpalmen und Olivenbäume verloren, weil sie dem Geschwätz der Klimaprediger glaubten und nicht für den nötigen Winterschutz sorgten. Und ich habe hier noch nie so viel und lange Schnee geschippt wie im letzten Winter!

Auch der Sommer 2010 war ein Reinfall, wie die Tomatenernte bewies. Kurzum, die letzten beiden Jahre waren kalt und unfreundlich. Und wenn ich heute aufs Thermometer schaue, dann sehe ich Frostnächte und minimale Tagestemperaturen. Dabei erinnere ich mich an Jahre, in denen unsere Geranien noch an Nikolaus blühend in den Balkonkästen standen!!
Warten wir also weiterhin auf die Klimaerwärmung. Irgendwann muß sie doch endlich mal kommen...

romeo1
21.10.2011, 16:41
Habe heute mal einen Spiegelartikel zur Erderwärmung überflogen. Da wurde festgestellt, daß das Kyoto-Protokoll tot ist und der menschengemachte Klimawahn nur noch in der EU grassiert. Alle anderen Länder haben sich von diesem Blödsinn verabschiedet.

Michel
21.10.2011, 19:35
Wartet mal ab, in Rußland herrscht im "Glaskugelbereich" bereits Winter im gesamten westlichen Teil.
Bis zur ukrainischen Grenze im Süden am Dnepr werden des Nachts unter -10°C vorhergesagt.

http://www.wetterzentrale.de/topkarten/fsavneur.html

Im + 300h Bereich herrscht eine 1A Winterwetterlage nur das diese sich Ende Oktober/Anfang November etabliert.

http://www.wetterzentrale.de/pics/Rtavn3001.png

Aber abwarten, wie gesagt ist GKB, aber dieser Wetterlage wird seit etlichen Läufen stabil gerechnet.

http://www.wetterzentrale.de/pics/Rtavn2525.png

Ingeborg
22.10.2011, 20:45
Habe heute mal einen Spiegelartikel zur Erderwärmung überflogen. Da wurde festgestellt, daß das Kyoto-Protokoll tot ist und der menschengemachte Klimawahn nur noch in der EU grassiert. Alle anderen Länder haben sich von diesem Blödsinn verabschiedet.

Merkel wird der letzte Klimaritter ....

http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/neue-wissenschaften/jonathan-benson/wissenschaftler-erklaeren-pflanzen-nehmen-co2-um-ein-viertel-schneller-auf-als-frueher-gedacht.html

r2d2
25.10.2011, 17:58
Merkel wird der letzte Klimaritter ....

http://info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/neue-wissenschaften/jonathan-benson/wissenschaftler-erklaeren-pflanzen-nehmen-co2-um-ein-viertel-schneller-auf-als-frueher-gedacht.html

Wenn es keinen biologischen Kohlenstoffzyklus gäbe, der näherungsweise als geschlossen bezeichnet werden könnte und schon seit Milliarden von Jahren funktioniert, und Menschen und Tiere Sauerstoff im wörtlichen Sinne "verbrauchen" würden, wäre der komplette Sauerstoff in der Atmosphäre innerhalb von ca. 300 Jahren "verbraucht".

Und Sauerstoff ist kein Spurengas wie CO2.

Anstatt über klimaschädlichen Babyatem zu quatschen, solltest du dir lieber darüber sorgen machen, dass die Babies nicht den ganzen Sauerstoff "verbrauchen" den Mensch und Tier zum Überleben benötigt. :rolleyes:

Übrigens frisst kein Mensch Kohle oder säuft Erdöl. Und die sogenannten fossilen Energieträger sind mit Abstand hauptverantwortlich für den derzeitigen Zuwachs an CO2 in der Atmosphäre.

Dass diesen Fakt Benson in seinem Artikel aber auch völlig außer acht lassen muss, und dass ersoffene Eisbären für ihn gemäß der gängigen Theorie Beweise für die "Ursache" für die globale Erwärmung sind ... .

Skaramanga
26.10.2011, 08:18
Es geht auf Weihnachten zu. Die Klima-Verarschungsindustrie kommt wieder in die Gänge:

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/prognosen/tid-24001/studie-wie-der-klimawandel-deutschlands-fluesse-veraendert_aid_678087.html

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/wissenschaft-hitzerekorde-durch-klimawandel-verursacht_aid_677855.html

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/prognosen/tid-23646/klimawandel-so-brutal-trifft-der-klimawandel-die-menschheit_aid_665718.html

Ganz_unten
29.10.2011, 11:55
http://curryja.files.wordpress.com/2011/10/aerosols_650.jpeg

http://www.eenews.net/public/Greenwire/2011/10/25/1

Echt überraschend, die Sonne hat jetzt doch einen Einfluß auf das Klima. Wer hätte das gedacht?

Skaramanga
30.10.2011, 02:47
Schneesturm in den USA. Im Oktober. Zum ersten Mal seit Begin der Wetteraufzeichnungen.

http://www.focus.de/schlagzeilen/30-10-2011/schneesturm-im-nordosten-der-usa_nid_85927.html

Wie sagten doch die "Experten" so schön:
"Innerhalb weniger Jahre wird Schneefall sehr selten und eine Sensation sein.
Kinder werden nicht mehr wissen was Schnee überhaupt ist."

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/12/schneefall-ist-etwas-aus-der.html

Chronos
30.10.2011, 05:28
Schneesturm in den USA. Im Oktober. Zum ersten Mal seit Begin der Wetteraufzeichnungen.

http://www.focus.de/schlagzeilen/30-10-2011/schneesturm-im-nordosten-der-usa_nid_85927.html

Wie sagten doch die "Experten" so schön:
"Innerhalb weniger Jahre wird Schneefall sehr selten und eine Sensation sein.
Kinder werden nicht mehr wissen was Schnee überhaupt ist."

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/12/schneefall-ist-etwas-aus-der.html
Man sollte eben nicht so vorschnell über "Experten"-Prognosen lachen!

In den Siebzigern wurde vor einer drastischen Abkühlung der Erde gewarnt. Jetzt kommt diese Abkühlung tatsächlich, eben nur ein paar Jährchen später.... :D

(Nachttemperaturen im Minusbereich im Oktober dieses Jahres müsste den CO2-Fuzzis eigentlich doch die Schamröte ins Gesicht treiben... :)) )

Hoamat
30.10.2011, 09:03
Man sollte eben nicht so vorschnell über "Experten"-Prognosen lachen!

In den Siebzigern wurde vor einer drastischen Abkühlung der Erde gewarnt. Jetzt kommt diese Abkühlung tatsächlich, eben nur ein paar Jährchen später.... :D

(Nachttemperaturen im Minusbereich im Oktober dieses Jahres müsste den CO2-Fuzzis eigentlich doch die Schamröte ins Gesicht treiben... :)) )


Und was ist jetzt mit dem ganzen CO2 ? Haben Wir das umsonst in die Luft geblasen ? :-<

Oder waren das doch die in der EU verbotenen 100Watt-Lampen, und Brüssel hatte recht :( ?(

Ingeborg
30.10.2011, 10:37
Wintereinbruch im Großraum New York. Obwohl New York viel südlicher als Deutschland liegt (in etwa selbe geographische Lage wie Madrid), hat dort ein Tief für ein Winterintermezzo geführt. 3 bis 10 Zentimeter Schnee sorgten für Probleme im Flugverkehr.

Skaramanga
30.10.2011, 10:54
Wintereinbruch im Großraum New York. Obwohl New York viel südlicher als Deutschland liegt (in etwa selbe geographische Lage wie Madrid), hat dort ein Tief für ein Winterintermezzo geführt. 3 bis 10 Zentimeter Schnee sorgten für Probleme im Flugverkehr.

Ist dazu schon was aus der dummen Fresse von Al Gore gekommen? Auch zum Kältenotstand in Tennessee im Januar dieses Jahres fiel ihm ja nichts ein - obwohl er selbst dort wohnt. Aber wahrscheinlich war er zu dem Zeitpunkt gerade auf den Bahamas, um die Klimaerwärmung zu inspizieren.

romeo1
30.10.2011, 11:27
Ich finde, der Oktober war angenehm mild und auch der Nov. beginnt recht angenehm. Von mir aus könnte dies dann nahtlos in den nächsten Frühling übergehen.

Ingeborg
31.10.2011, 07:45
Seit nun schon drei Jahren liegt der Temperaturdurchschnitt im Dezember unter dem Mittel (gemessen von 1961-1990). 2008/2009 waren es 0,4 Grad, 2008/2010 stolze 1,4 Grad und im vergangenen Winter 0,7 Grad, meldet das Wetterportal wetter.net. Doch warum? Die eigentlich für den Herbst so typischen Stürme bleiben immer öfter aus. Stattdessen gelangt häufig ruhiges Hochdruckwetter zu uns und zieht dabei eine kalte Nordostströmung zu uns. Studien belegen, dass diese Entwicklung weiter anhalten wird und die Wahrscheinlichkeit für weitere zu kalte Winter um das Dreifache steigt.

weiter lesen: http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/468cdxa-muetzen-raus-es-wird-eisig#.A1000146

Ingeborg
31.10.2011, 07:49
Obwohl es 25 000 Eisbären gibt - mehr als je zuvor - labern alle Medien vom Aussterben.

Mr.Smith
31.10.2011, 08:13
In den USA gibt es die ersten Schneestürme. In mindestens 12 Bundesstaaten wird vor starken Schneefällen gewarnt.

Das liegt bestimmt daran, daß die Amis so viel für das Klima tun und mit Vorliebe Autos mit mindestens 12 Liter Verbrauch fahren.

Ingeborg
31.10.2011, 11:51
http://www.morgenpost.de/vermischtes/article1811186/Frueher-Wintereinbruch-versetzt-USA-ins-Chaos.html

Schneechaos und Stromausfälle

romeo1
31.10.2011, 16:53
Heute nachmittag in einem Bericht über den 7 Milliardsten Menschen: Eine dazu befragte Expertin meinte dazu, daß dies problematisch ist, weil dann sowohl das Wasser als auch das Klima knapp wird. Bis heute wußte ich nicht, daß auch das Klima knapp werden kann. Danke liebes Qualitätsfernsehen für diesen aufhellenden Beitrag.

Skaramanga
31.10.2011, 19:39
Grips wird knapp. Bevölkerung wächst,IQ-Durchschnitt bleibt konstant. Homöopathische Dilution.

Ganz_unten
01.11.2011, 10:40
http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2011/10/30/article-2055191-0E974B4300000578-6_634x639.jpg


Die Daten von BEST (Berkeley Earth Surface Temperature) zeigen demnach nicht, daß es seit 2001 immer wärmer wurde!

Bei den Wissenschaftlern des Projekts herrscht Dissenz.

Es scheint, die Öffentlichkeit wurde gezielt desinformiert.

http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-2055191/Scientists-said-climate-change-sceptics-proved-wrong-accused-hiding-truth-colleague.html


In Hollywood wird es kälter......

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2011/10/lax_best_station_plot.png?w=426&h=426

Nikolaus
01.11.2011, 14:36
http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2011/10/30/article-2055191-0E974B4300000578-6_634x639.jpg


Die Daten von BEST (Berkeley Earth Surface Temperature) zeigen demnach nicht, daß es seit 2001 immer wärmer wurde!
Warum sollten sie das auch zeigen?

Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen dem "foolishen" Graph und der "Wahrheit"; abgesehen davon, daß sie vollkommen unterschiedliche Zeiträume abbilden?

Ganz_unten
01.11.2011, 17:19
@Nikolaus

http://thegwpf.org/the-observatory/4230-best-confirms-global-temperature-standstill.html

http://thegwpf.org/cache/multithumb_images/1500539555.jpg


Indeed Best seems to have worked hard to obscure the past decade.
They present data covering more almost 200 years is presented with a short x-axis and a stretched y-axis to accentuate the increase.
The data is then smoothed using a ten year average which is ideally suited to removing the past five years of the past decade
and mix the earlier standstill years with years when there was an increase.
This is an ideal formula for suppressing the past decade’s data.


When examined more objectively Best data confirms the global temperature standstill of the past decade.
That the standstill should be present in land only data is remarkable.
There have been standstills in land temperature before, but the significance of the past decade is
that it is in the era of mankind’s postulated influence on climate through greenhouse gas forcing.
Predictions made many times in the past few years suggest that warming should be the strongest and fastest in the land data.




Only a few years ago many scientists and commentators would not acknowledge the global temperature standstill of the past decade.
Now that it has become unarguable there has emerged more explanations for it than can possibly be the case.

Nikolaus
01.11.2011, 20:01
Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen dem "foolishen" Graph und der "Wahrheit"; abgesehen davon, daß sie vollkommen unterschiedliche Zeiträume abbilden?
Ja und wo ist er jetzt? Der Unterschied? Die unterdrückte Wahrheit, der GEWALTIGE KLIMASCHWINDEL??
Ich seh immer noch nur zwei Graphen über unterschiedliche Zeiträume.

Ganz_unten
01.11.2011, 22:24
Ja und wo ist er jetzt? Der Unterschied? Die unterdrückte Wahrheit, der GEWALTIGE KLIMASCHWINDEL??
Ich seh immer noch nur zwei Graphen über unterschiedliche Zeiträume.

Der Vorwurf der Desinformation (im Interview mit Journalisten des Economist in der letzten Woche) bezieht sich auf das Verschweigen des flachen Verlaufes der Temperaturkurve
als Funktion der Zeit während des letzten Jahrzehnts, was ja die neuen Daten von BEST klar aufzeigen (s.o.).

Wurde nicht vom Deutschen Wetterdienst und in vielen TV-Sendungen (oft mit Experten aus Potsdam oder Kiel) immer betont, es wird wärmer,
zunehmend von Jahr zu Jahr proportional zu den anthropogenen CO2-Emissionen immer wärmer?

Wenn die Daten von BEST genau diesen behaupteten Trend nicht reproduzieren, dann gibt es ein Problem, oder?

Nikolaus
02.11.2011, 01:09
Der Vorwurf der Desinformation (im Interview mit Journalisten des Economist in der letzten Woche) bezieht sich auf das Verschweigen des flachen Verlaufes der Temperaturkurve
als Funktion der Zeit während des letzten Jahrzehnts, was ja die neuen Daten von BEST klar aufzeigen (s.o.).Eine Graphik kann nichts "verschweigen". Man muß nur draufschauen, dann sieht man selbst, wie flach oder steil der Verlauf ist. X-Achse sind die Jahreszahlen, Y-Achse die Temperaturwerte. Ich weiß nicht, wo dein Problem liegt.

Wurde nicht vom Deutschen Wetterdienst und in vielen TV-Sendungen (oft mit Experten aus Potsdam oder Kiel) immer betont, es wird wärmer,
zunehmend von Jahr zu Jahr proportional zu den anthropogenen CO2-Emissionen immer wärmer?Das wäre ja Blödsinn, da ja, wie man an jedem Temperaturdiagramm erkennt, die Temperatur noch niemals gleichmäßig jedes Jahr um den gleichen Betrag angestiegen ist.

Wenn die Daten von BEST genau diesen behaupteten Trend nicht reproduzieren, dann gibt es ein Problem, oder?Die Daten von BEST bestätigen aber nun mal den behaupteten Trend zur globalen Erwärmung.
Da hast du dir aber ein klassisches Eigentor geschossen.

Ich werd den Verdacht nicht los, du hast einfach übersehen, daß die beiden verglichenen Graphen vollkommen unterschiedlich Zeiträume darstellen.
Und ich wette darauf, genau das war auch bei der Erstellung beabsichtigt.

Hydrant
04.11.2011, 21:19
Ja nun, es geht immer noch besser:

Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,795873,00.html)
Samt putzigen Bildchen.

Es möge sich jeder seine eigene Meinung darüber bilden, aber investigativer Journalismus ist das nicht, meiner Meinung nach.
MannoMann, wie hat der Spiegel verloren seit Augstein senior. Es wird immer schlimmer...

tommy3333
04.11.2011, 21:24
... und der Eisbär darf natürlich wieder nicht fehlen...

ursula
04.11.2011, 21:55
bla bla bla

heisser herbst in diesem jahr....

Ingeborg
04.11.2011, 22:00
http://cache4.intelliweather.net/wcw/world_climate_widget_sidebar.gif

Poison
05.11.2011, 09:14
Eisberg von Größe New Yorks entsteht in Antarktis.

Der Vorgang stehe nicht im Zusammenhang mit der globalen Erwärmung, fügte Studinger hinzu.
"Dies sind zyklische Ereignisse, die alle paar Jahre vorkommen".


http://de.nachrichten.yahoo.com/eisberg-gr%C3%B6%C3%9Fe-new-yorks-entsteht-antarktis-091416466.html

Ich glaubs ja nicht. Da waren seriöse Forscher mal schneller.

Die Drecksklimaaposteln hätten im Namen der" Klimakatastrophe " schrill und hysterisch losgekeifert.

Ingeborg
05.11.2011, 13:41
Mittelmeer kühlt im Westen drastisch ab

http://reisen.t-online.de/wassertemperaturen-mittelmeer-kuehlt-im-westen-drastisch-ab/id_51190272/index

Hoamat
05.11.2011, 23:38
Ja nun, es geht immer noch besser:

Rasanter CO2-Anstieg schockiert Klimaforscher (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,795873,00.html)
Samt putzigen Bildchen.

Es möge sich jeder seine eigene Meinung darüber bilden, aber investigativer Journalismus ist das nicht, meiner Meinung nach.
MannoMann, wie hat der Spiegel verloren seit Augstein senior. Es wird immer schlimmer...


Da hat der Spiegel sich doch selbst die Rutsche gelegt.
Im Artikel steht, "Der CO2 Ausstoss" und nichts von allgemeinen CO2 Anstieg.

Das ist meiner Meinung nach genau die Blödmache, die eines ernsthaften Journalismus nicht würdig sein sollte.
Oder ist es logisch, wenn immer mehr Menschen mit immer höherem Energiebedarf per Mobilität, sich an solchem Unsinn orientieren ?

Was bekommt der Spiegel überhaupt für solche verdummend- meinungsmachende Artikel ?

Ganz_unten
06.11.2011, 02:11
Eine Graphik kann nichts "verschweigen". Man muß nur draufschauen, dann sieht man selbst, wie flach oder steil der Verlauf ist. X-Achse sind die Jahreszahlen, Y-Achse die Temperaturwerte. Ich weiß nicht, wo dein Problem liegt.
Das wäre ja Blödsinn, da ja, wie man an jedem Temperaturdiagramm erkennt, die Temperatur noch niemals gleichmäßig jedes Jahr um den gleichen Betrag angestiegen ist.
Die Daten von BEST bestätigen aber nun mal den behaupteten Trend zur globalen Erwärmung.
Da hast du dir aber ein klassisches Eigentor geschossen.

Ich werd den Verdacht nicht los, du hast einfach übersehen, daß die beiden verglichenen Graphen vollkommen unterschiedlich Zeiträume darstellen.
Und ich wette darauf, genau das war auch bei der Erstellung beabsichtigt.

Ich vermute, Du hast die von mir zitierten Artikel (mit Angabe des Link) nicht gelesen (oder nicht lesen können....).

Sieh mal hier, es gibt neue globale Ozeandaten von den Engländern, wieder kein llnearer Anstieg der "global temeprature anomaly" seit dem Jahr 2000, seit einem Jahrzehnt schon ein "Stop" der Erwärmung.
Das wurde bisher von medialen Eliten in Deutschland wenig oder gar nicht thematisiert. Diesen Umstand darf man schon als "Verschweigen" bezeichnen, oder?



http://www.metoffice.gov.uk/hadobs/hadsst3/

http://www.metoffice.gov.uk/hadobs/hadsst3/Figure_5_colour.png

http://www.cru.uea.ac.uk/cru/data/temperature/nhshgl.gif

http://www.nodc.noaa.gov/OC5/3M_HEAT_CONTENT/heat_content55-07.png

Schon seit zehn Jahren kein Anstieg mehr!

http://www.nodc.noaa.gov/OC5/3M_HEAT_CONTENT/

http://www.ncdc.noaa.gov/ersst/ersst.1880.ann.png

Nikolaus
06.11.2011, 02:35
http://www.nodc.noaa.gov/OC5/3M_HEAT_CONTENT/heat_content55-07.png

Schon seit zehn Jahren kein Anstieg mehr!
Warum postest du dann diese Grafik, die einen deutlichen Anstieg der letzten 10 Jahre zeigt?
Ich verstehe jetzt nicht worauf du hinauswillst.

Ingeborg
06.11.2011, 08:30
Eine Person - zwei Namen?

Ingeborg
06.11.2011, 09:31
Bill Gates, der Gründer von Microsoft, erklärte kürzlich auf einer Konferenz der Organisation TED, einer Gruppe die durch einen der größten Umweltverschmutzer auf diesem Planeten finanziert wird, dass Impfungen verwendet werden müssen um die Zahl der Weltbevölkerung abzusenken und somit das Problem der Erderwärmung zu lösen und CO2-Emissionen zu reduzieren.

http://inge09.blog.de/2010/12/28/gates-menschenreduktion-10269493/

Ganz_unten
06.11.2011, 12:09
Warum postest du dann diese Grafik, die einen deutlichen Anstieg der letzten 10 Jahre zeigt?
Ich verstehe jetzt nicht worauf du hinauswillst.



http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2011/10/30/article-2055191-0E974B4300000578-6_634x639.jpg

Lies mal die Beschriftung der Abbildungen.
Falls Du des Englischen nicht zureichend mächtig sein solltest, ich helfe Dir gerne bei der Übersetzung.

tommy3333
06.11.2011, 14:19
Die Beschriftung dieser beiden Graphen ist nur eine Sache. Eine nebensächliche. Denn wenn die untere die reine Abweichung vom Durchschnitt (1950 bis 1980) anzeigt, dann kann der dargestellte Trend der oberen Graphik im letzten Abschnitt ab 2000 nicht stimmen. Diese beiden Graphen widersprechen dort einander - und das kann man sogar mit dem bloßen Auge schon sehen (man vergleiche nur mal die Trends der lokalen Maxima bzw. lokalen Minima beider Graphiken). Vermutlich wurden in der oberen Grafik die Daten mit einem gleitenden Duchschnitt aus Daten vor 2000 und extrapolierten Daten ausgehend vom Anstieg ab 1975 miteinander verwurstelt - was auch einiges über die Seriösität der pol. korrekten und kreativen Klimarechen-"künster" aussagen würde. Das ist in der Klimaforschung in etwa mit dem vergleichbar, was Griechenland in seiner Vergangenheit in seinen Haushaltsbilanzen gemacht hat.

Nikolaus
06.11.2011, 15:14
Lies mal die Beschriftung der Abbildungen.
Falls Du des Englischen nicht zureichend mächtig sein solltest, ich helfe Dir gerne bei der Übersetzung.
Auf den Graphen steht nicht die Antwort auf meine recht einfache Frage.

Nochmal: Warum postest du einen Graph, der einen Anstieg der letzten 10 Jahre zeigt und kommentierst ihn dann mit "Kein Anstieg der letzten 10 Jahre!"?

Hoamat
06.11.2011, 21:44
.....


Nikolo, Du bist einfach genau einen Monat zu früh dran :))

MANFREDM
07.11.2011, 15:46
1. Die Oktober-Daten der UAH liegen nur 0,11 °C über dem Mittel der letzten 30 Jahre.

http://wattsupwiththat.com/2011/11/03/uah-global-temperature-down-over-half-in-october-from-september/

Rapider Anstieg, wie von den Klimaschwindlern vorhergesagt = Fehlanzeige.

2. Sea Ice News: rapid re-refreeze of the Arctic in October, 40% faster than normal.

http://wattsupwiththat.com/2011/11/07/sea-ice-news-rapid-re-refreeze-of-the-arctic-in-october-40-faster-than-normal/

Verschwinden der Arktis-Eisdecke, wie von den Klimaschwindlern vorhergesagt = Fehlanzeige.

Syntrillium
07.11.2011, 17:28
hi,

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.recent.arctic.png

und

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/NEWIMAGES/arctic.seaice.color.000.png

Die Polarstern war wohl etwas früh dort oben!

mfg
Syntrillium

Nikolaus
07.11.2011, 18:27
Verschwinden der Arktis-Eisdecke, wie von den Klimaschwindlern vorhergesagt = Fehlanzeige.
Wenns so weitergeht, reicht das Arktische Eis bald bis nach Helgoland.
http://arctic-roos.org/observations/satellite-data/sea-ice/observation_images/ssmi_mdev_ice-area.png
http://arctic-roos.org/observations/satellite-data

Hydrant
07.11.2011, 19:56
Da hat der Spiegel sich doch selbst die Rutsche gelegt.
Im Artikel steht, "Der CO2 Ausstoss" und nichts von allgemeinen CO2 Anstieg.

Das ist meiner Meinung nach genau die Blödmache, die eines ernsthaften Journalismus nicht würdig sein sollte.
Oder ist es logisch, wenn immer mehr Menschen mit immer höherem Energiebedarf per Mobilität, sich an solchem Unsinn orientieren ?

Was bekommt der Spiegel überhaupt für solche verdummend- meinungsmachende Artikel ?

Seit der Spiegel online ist, geht es mit seiner Qualität bergab. Momentan sehr steil.
Ich kann nur noch den Kopf schütteln über diese hausgemachte Destruktion.
Traurig...

MANFREDM
08.11.2011, 09:43
Lies mal die Beschriftung der Abbildungen.
Falls Du des Englischen nicht zureichend mächtig sein solltest, ich helfe Dir gerne bei der Übersetzung.

Nimm einfach eine aussagekräftige Abbildung:

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2010/04/orssengo2.png?w=510&h=382

Figure 2. Observed Global Yearly Mean Temperature Anomaly (GMTA) from the Climate Research Unit (CRU) of the Hadley Centre

aus: http://wattsupwiththat.com/2010/04/25/predictions-of-global-mean-temperatures-ipcc-projections/

Ingeborg
14.11.2011, 14:06
http://www.derwesten.de/panorama/klimaforscher-latif-warnt-vor-extremer-hitze-in-deutschland-id6072979.html

Der Kasper forscht doch nicht.

Der labert das, wofür er Geld bekommt.

Ingeborg
14.11.2011, 14:09
1. Die Oktober-Daten der UAH liegen nur 0,11 °C über dem Mittel der letzten 30 Jahre.

http://wattsupwiththat.com/2011/11/03/uah-global-temperature-down-over-half-in-october-from-september/

Rapider Anstieg, wie von den Klimaschwindlern vorhergesagt = Fehlanzeige.

2. Sea Ice News: rapid re-refreeze of the Arctic in October, 40% faster than normal.

http://wattsupwiththat.com/2011/11/07/sea-ice-news-rapid-re-refreeze-of-the-arctic-in-october-40-faster-than-normal/



Verschwinden der Arktis-Eisdecke, wie von den Klimaschwindlern vorhergesagt = Fehlanzeige.

Ja, messen statt raten.

kotzfisch
16.11.2011, 22:52
Ist doch erledigt,Inge, ein ideologisches Ding.Es kommt doch nicht auf Meßwerte an.
Die Propagandamaschine im Vorfeld von Durban läuft doch schon wieder.
Völlig egal- in 20 Jahren lachen wir - wenn auch frierend - über den Unsinn von vorvorgestern.

tommy3333
17.11.2011, 00:32
Tja - wer braucht denn auch schon Messwerte? Wir haben ja Kommmpuuuhhter...

Ingeborg
17.11.2011, 09:07
Zwei Jahre später haben die »moralischen Liliputaner« des IPCC, wie Laframboise sie nannte, ihren Nobelpreis eingeheimst.

Der Autor ist ein Wirtschaftsjournalist im Ruhestand und schrieb das Buch: Stolen Generations: The Pocket Windschuttle.
Link: https://www.quadrant.org.au/blogs/doomed-planet/2011/10/delinquent-science

Quelle: EIKE
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ipcc-pseudo-klima-wissenschaft-wie-der-wwf-das-ipcc-unterwandert/

dazu:


http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/tony-thomas/ipcc-pseudo-klima-wissenschaft-wie-der-wwf-das-ipcc-unterwandert.html;jsessionid=E2A47D80A5F6F92B9D874 2953BC954E6

Ingeborg
17.11.2011, 09:09
Ist doch erledigt,Inge, ein ideologisches Ding.Es kommt doch nicht auf Meßwerte an.
Die Propagandamaschine im Vorfeld von Durban läuft doch schon wieder.
Völlig egal- in 20 Jahren lachen wir - wenn auch frierend - über den Unsinn von vorvorgestern.

und bis dahin dürfen wir zahlen ....

MANFREDM
17.11.2011, 09:15
Tja - wer braucht denn auch schon Messwerte? Wir haben ja Kommmpuuuhhter...

Also die Messwerte belegen schon einen Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur. Allerdings geben die keine Zukunftsprognose.

http://www.esrl.noaa.gov/gmd/webdata/ccgg/trends/co2_data_mlo.png

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2010/04/orssengo2.png?w=510&h=382

Und ein Zusammenhang mit CO² ist wohl nur von Astrologen zu erkennen.

kotzfisch
17.11.2011, 09:35
Streck ich die Zeitachse auf das dreifache, siehts grafisch schon ganz anders aus.Kurven sind Blödsinn.

Ingeborg
17.11.2011, 09:57
http://klimablog.blog.de/2011/11/17/machtfaktor-erde-claus-kleber-12180601/

wie der Michel neu beackert wird

Syntrillium
17.11.2011, 13:59
hi,


http://www.youtube.com/watch?v=_A8x-ot70-c&feature=channel_video_title

:mf_popeanim:
mfg
Syntrillium

tommy3333
17.11.2011, 16:19
Also die Messwerte belegen schon einen Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur. Allerdings geben die keine Zukunftsprognose.

[Bilder]
... sie belegen aber keinen menschengemachten Anstieg.


Und ein Zusammenhang mit CO² ist wohl nur von Astrologen zu erkennen.
Eben. Zukunftsprognosen dito. Deswegen können Trends auch unerwartet ganz plötzlich ausbleiben (wie in den letzten 10 Jahren) oder sich sogar ändern (wie kurz nach dem Krieg bis Mitte der 70er). Nur die Esotheriker glauben eben, alles besser zu wissen und vorhersagen zu können. Daher wäre die sog. "Klimaforschung" eigentlich sogar besser im Religionsforum aufgehoben.

Nikolaus
18.11.2011, 15:08
Streck ich die Zeitachse auf das dreifache, siehts grafisch schon ganz anders aus.
Optimalerweise sollte man die Zeitachse sogar auf das zehnfache strecken.

Die Erwärmung würde dann so langsam ablaufen, daß wir genügend Zeit für Gegenmaßnahmen hätten.

kotzfisch
18.11.2011, 16:44
Es gibt keine sinnvollen Gegenmaßnahmen.
Zähle Du doch mal ein paar auf bitte.
Falls Du anderer Auffassung bist.

Nikolaus
18.11.2011, 16:49
Es gibt keine sinnvollen Gegenmaßnahmen.
Zähle Du doch mal ein paar auf bitte.
Dafür ist dann noch mehr als genug Zeit. Das ist ja der immense Vorteil der Zeitachsenstreckung.

kotzfisch
18.11.2011, 17:41
Ja, dann ist doch alles gut.
Es gibt ja auch keine sinnvollen Gegenmaßnahmen.
Wogegen denn? CO2 Spiegel? Jahreszeiten?
Abschaffug der Milankovich Zyklen? Svensmark Verbrennung?

Skaramanga
18.11.2011, 19:24
Traraaa ... tschingbumm !

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/weltklimarat-schlaegt-alarm-auch-in-europa-drohen-duerren-und-ueberschwemmungen_aid_685790.html

Der Klima-Ruprecht ist unterwegs und steckt Euch in den großen Sack! bzw. Euer Geld.

tommy3333
18.11.2011, 22:17
Die Extrapolationsesotheriker wieder. Wie lächerlich wollen die sich eigentlich mit ihren 50 - 80 jährigen Zukunftsprognosen noch machen? Vor allem die Kategorie "Wissen", unter der dieser Artikel abgelegt ist, spottet da jeder Beschreibung.

Nikolaus
18.11.2011, 22:45
Abschaffug der Milankovich Zyklen?
Es würde schon genügen, sie durch deine geniale Zeitachsenstreckung zu entschärfen.
Solltest du dir übrigens patentieren lassen.

kotzfisch
19.11.2011, 09:14
Schon geschehen.

Ingeborg
20.11.2011, 22:52
Es ist zudem sehr verräterisch, wenn UBA-Chef Flasbarth diesen Vorfall nutzt, um vor dem Hintergrund des 2012 auslaufenden Kyoto-Abkommens eine Aufrechterhaltung des äußerst lukrativen Emissionshandels zu fordern. Dessen Kosten sollen weiterhin beim deutschen beziehungsweise europäischen Steuerzahler abgeladen werden. Mit einer (weiteren) dreisten Angstkampagne, diesmal der Umdeutung harmloser Schätzwerte aus Tennessee zum Klima-GAU und der »Verlegung« dieses Nicht-Ereignisses vom Oktober in den November, sollte anscheinend dazu beigetragen werden, die Bevölkerung gefügig zu machen, auf weitere Belastungen im Namen einer guten Sache vorzubereiten und damit die Macht der grünen Eliten abzusichern. Ähnliche Beispiele kennt Deutschlands Geschichte leider zuhauf. Das überwältigend negative Echo in den Kommentarspalten aller Zeitungen zeigt, dass das immer weniger gelingt.
Dr. Holger Thuss,
Präsident EIKE

Quelle: EIKE
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/holger-thuss/der-angebliche-co2-rekordanstieg-von-2-1-recherchen-zu-einer-kampagne.html;jsessionid=B04BE73ECA0D59A8325D4788C 8CB2B41

http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/der-angebliche-co2-rekordanstieg-von-2010-recherchen-zu-einer-kampagne/

tommy3333
21.11.2011, 17:38
Klima-"Forschung" = "Klima"-Politik = Kaffeesatzlesen für Fortgeschrittene...

Ingeborg
21.11.2011, 20:02
Rhiannon Stevens von der Universität Cambridge, die den Kongress mitorganisiert, betont in der britischen Zeitung „Sunday Times“: „Es gibt wachsende Belege dafür, dass unsere Evolution und klimatische Veränderungen seit Hunderttausenden von Jahren untrennbar miteinander verknüpft sind.“

Was das über unsere Zukunft sagt und ob die kommenden Herausforderungen des derzeitigen Klimawandels die Menschheit erneut einen wichtigen Schritt voranbringen könnten – dazu wollen sich die Wissenschaftler allerdings ausdrücklich nicht äußern.

http://www.bild.de/news/ausland/klimawandel/studie-klimawandel-gut-fuer-menschliche-evolution-21132192.bild.html

Registrierter
23.11.2011, 01:35
Climategate II ist da!

Uh oh, global warming loons: here comes Climategate II!
James Delingpole
London Telegraph
November 22, 2011

Breaking news: two years after the Climategate, a further batch of emails has been leaked onto the internet by a person – or persons – unknown. And as before, they show the “scientists” at the heart of the Man-Made Global Warming industry in a most unflattering light. Michael Mann, Phil Jones, Ben Santer, Tom Wigley, Kevin Trenberth, Keith Briffa – all your favourite Climategate characters are here, once again caught red-handed in a series of emails exaggerating the extent of Anthropogenic Global Warming, while privately admitting to one another that the evidence is nowhere near as a strong as they’d like it to be.

In other words, what these emails confirm is that the great man-made global warming scare is not about science but about political activism. This, it seems, is what motivated the whistleblower ‘FOIA 2011′ (or “thief”, as the usual suspects at RealClimate will no doubt prefer to tar him or her) to go public.
...
http://www.prisonplanet.com/uh-oh-global-warming-loons-here-comes-climategate-ii.html

Registrierter
23.11.2011, 01:43
"The sun," explains Dr Lika Guhathakurta of NASA headquarters in Washington DC, "is a variable star."

"'Solar constant is an oxymoron," says Dr Judith Lean of the Naval Research Lab. "Satellite data show that the sun's total irradiance rises and falls with the sunspot cycle by a significant amount."

The article notes that for some years now, this unorthodox idea has been gaining favour among astronomers. It contradicts old teachings and unsettles thoughtful observers, especially climatologists.

NASA now shows Old Sol as The Primary Forcing of Earth’s Climatic system:
http://science.nasa.gov/earth-science/big-questions/what-are-the-primary-causes-of-the-earth-system-variability/

http://topsy.com/science.nasa.gov/earth-science/big-questions/what-are-the-primary-causes-of-the-earth-system-variability/

Seite nur noch im Web Archiv:
http://wayback.archive.org/web/20100715000000*/http://science.nasa.gov/earth-science/big-questions/what-are-the-primary-causes-of-the-earth-system-variability/

Hoamat
23.11.2011, 14:09
..... Quelle: EIKE
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ipcc-pseudo-klima-wissenschaft-wie-der-wwf-das-ipcc-unterwandert/ ...... (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ipcc-pseudo-klima-wissenschaft-wie-der-wwf-das-ipcc-unterwandert/ ......)


Da steht auch der Spruch von Vaclav Klaus:

.. „Ist es nicht interessant, dass den Linken zufolge die Lösung immer die gleiche ist,
egal welche globale Krise gerade herrscht: eine wohlwollende Weltdiktatur der erleuchteten Elite
sowie Massentransfer von Wohlstand aus reichen in arme Länder.“


----- :top:

Syntrillium
24.11.2011, 10:30
hi,

Prinz Phillip hat auch die Schnauze voll. :D

http://tinyurl.com/6vgd92j

und den erneuerbaren geht das Geld aus, also höchste Zeit eine neue CO2 Steuer einzuführen:

http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/services/nachrichten/ftd/PW/60130305.html

mfg
Syntrillium

romeo1
24.11.2011, 10:40
hi,

Prinz Phillip hat auch die Schnauze voll. :D

http://tinyurl.com/6vgd92j

und den erneuerbaren geht das Geld aus, also höchste Zeit eine neue CO2 Steuer einzuführen:

http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/services/nachrichten/ftd/PW/60130305.html

mfg
Syntrillium



Es sieht wohl danach aus, daß die harte Realität die Ökohysterie auf den Boden der Tatsachen zurückholt.

Ingeborg
24.11.2011, 21:01
Vor dem Erstarken der Grünen Bewegung folgten die australischen Behörden dem Beispiel der Ureinwohner Australiens und sorgten dafür, dass in den kühleren Jahreszeit das Unterholz in den Wäldern abgefacktelt wurde. Seit einigen Jahren wurden diese Programme auf Betreiben grüner Umweltschützer eingestellt. Die Folge: wild wucherndes Unterholz bietet den idealen Nährboden für Flächenbrände, die sehr schwer unter Kontrolle zu bringen sind ...

http://jennifermarohasy.com/

Dann war es wieder der Klimawandel.

Ganz_unten
27.11.2011, 12:14
Ex-Umweltminister Töpfer:
Klimawandel nicht mehr vermeidbar.
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/12/0,3672,8395436,00.html

Dümmer geht es nimmer!
Von medialen und politischen Eliten in der BRD ist nix anderes zu erwarten.

Das Klima auf der Erde besitzt eine natürliche Variabilität, es hat sich schon immer gewandelt, und wird es auch in Zukunft tun.
Der Einfluß der menschlichen Zivilisation auf das Klima der Erde ist allein schon wegen der großen Fläche der Ozeane ein subdominanter Effekt.

Ingeborg
29.11.2011, 11:28
http://www.guardian.co.uk/business/2011/nov/28/royal-bank-scotland-climate-sponsorship?newsfeed=true

Sponsoren aufgewacht!

auch Kanada steigt aus der Nummer aus.

Der letzte Zahldepp steht jetzt schon fest:

DER MICVHL

tommy3333
29.11.2011, 18:53
Ex-Umweltminister Töpfer:
Klimawandel nicht mehr vermeidbar.
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/12/0,3672,8395436,00.html

Dümmer geht es nimmer!
Von medialen und politischen Eliten in der BRD ist nix anderes zu erwarten.

Das Klima auf der Erde besitzt eine natürliche Variabilität, es hat sich schon immer gewandelt, und wird es auch in Zukunft tun.
Der Einfluß der menschlichen Zivilisation auf das Klima der Erde ist allein schon wegen der großen Fläche der Ozeane ein subdominanter Effekt.

Doch, es geht noch dümmer, wie das ZDF beweist ("Burnout - der erschöpfte Planet", "Ground Zero des Klimawandels", "die Rechte von Atlantis" etc.). Dazu gibt es inzwischen auch einen passenden Beitrag bei Fernsehkritik.tv - "Klebers Burnout":

http://fernsehkritik.tv/folge-81/#jump:1-877

Don
29.11.2011, 19:19
Doch, es geht noch dümmer, wie das ZDF beweist ("Burnout - der erschöpfte Planet", "Ground Zero des Klimawandels", "die Rechte von Atlantis" etc.). Dazu gibt es inzwischen auch einen passenden Beitrag bei Fernsehkritik.tv - "Klebers Burnout":

http://fernsehkritik.tv/folge-81/#jump:1-877

Sie beginnen sich zu verhalten wie dereinst Adi im Keller der Reichskanzlei.
Der gleiche Habitus, der gleiche Wahnsinn, Strategien mit nicht vorhandenen Truppen..., äh Fakten.

kotzfisch
29.11.2011, 19:30
Wirr werrrden den Entsiek errrlebben!

(Na, de Klimadeppen sicher nicht)

romeo1
29.11.2011, 19:48
Wirr werrrden den Entsiek errrlebben!

(Na, de Klimadeppen sicher nicht)

habe heute irgendwo gelesen, daß auch Kanada aus der Klimahysteriefront ausgebrochen ist. Letztendlich wird sich der menschengemachte Klimaschwindel nur noch in Europa austoben.

tommy3333
29.11.2011, 19:54
habe heute irgendwo gelesen, daß auch Kanada aus der Klimahysteriefront ausgebrochen ist. Letztendlich wird sich der menschengemachte Klimaschwindel nur noch in Europa austoben.

Ja. Den letzten beißen die Hunde. Und der dümmste bezahlt.

romeo1
29.11.2011, 20:02
Ja. Den letzten beißen die Hunde. Und der dümmste bezahlt.

Da ahne ich schreckliches - arme Steuerkartoffel!:umkipp:

kotzfisch
29.11.2011, 20:59
Wenn man einem Publikum folgendes unterjubeln kann:

1.Heute Bayern 1, Biobauer zur Dritten Starbahn:"Jo mei, mir machan an Mord an der Schöpfung mit unsram CO2 Verbrauch...."

EIN FACHMANN-AGENT DES WAHNSINNS.

2. Heute Bayern 5, Ein Hörer empfiehlt kurzerhand eine "Klimavermeidung".

BRAVO! ENDLICH MAL KONSTRUKTIV!

Da ist ja Özdemir mit den GB Leistungen deutscher AKW ein richtiger Crack.

Das Beste zum Schluß, guckt mal:

23596

kotzfisch
29.11.2011, 21:00
Meisterleistung von Tengelmann: RESPEKT.
(TZ von gestern)

tommy3333
29.11.2011, 21:08
Da ahne ich schreckliches - arme Steuerkartoffel!:umkipp:

Wie heißt es doch gleich? "Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert".

Dubidomo
30.11.2011, 20:07
Ex-Umweltminister Töpfer:
Klimawandel nicht mehr vermeidbar.
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/12/0,3672,8395436,00.html

Dümmer geht es nimmer!
Von medialen und politischen Eliten in der BRD ist nix anderes zu erwarten.

Das Klima auf der Erde besitzt eine natürliche Variabilität, es hat sich schon immer gewandelt, und wird es auch in Zukunft tun.
Der Einfluß der menschlichen Zivilisation auf das Klima der Erde ist allein schon wegen der großen Fläche der Ozeane ein subdominanter Effekt.

Wenn dann endlich auch die letzten tropischen Regenwälder Ölpalmenhainen und Sojafeldern mit Viehfutter für EU-Kühe und Schweine gewischen sind, damit die neuen Einwanderungsländer in Europa ( Deutschland, Niederlande) Ihre Zuwanderer sich satt essen lassen können - Jeden Tag eine gute Tat, damit der liebe Gott uns immer wohl gesonnen bleibt. -, dann wird die tropische Zone trotz aller Maßnahmen gegen das so "böse" CO2 im Sonnenglutofen verbrennen und ebenso die Menschen, die dort leben.

Ingeborg
01.12.2011, 10:23
Der Kauf von Ökostrom ist zwar ein Indikator für die Motivation, taugt aber nicht für die Studie, weil der Klimaschutzeffekt gleich Null ist.

FOCUS Online: Wie bitte?

Sturm: Der Stromsektor fällt auch unter den Emissionshandel. Wenn Sie heute komplett auf Ökostrom umsteigen, produziert das Kohle- oder Gaskraftwerk um die Ecke weniger Strom, dadurch wird weniger CO2 ausgestoßen. Aber das Kraftwerk verkauft dann die Zertifikate, die es nicht mehr benötigt zum Beispiel an ein spanisches Kraftwerk oder eine Zementfabrik in Italien. Die Emissionen werden auf jeden Fall stattfinden....

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/tid-24316/warten-bis-alle-den-klimaschutz-fuer-noetig-halten_aid_688836.html

Ingeborg
01.12.2011, 10:24
Ja. Den letzten beißen die Hunde. Und der dümmste bezahlt.

hmmm ..... MERKELS MICHLS?

Bellerophon
01.12.2011, 19:23
Das überwältigend negative Echo in den Kommentarspalten aller Zeitungen zeigt, dass das immer weniger gelingt.


Ach ja?

Was bewirken den diese Kommentare?

Ausser das sie auch Clickrates verweisen, die wiederum Werbe-Kohle für diese Zeitungen bedeuten?

Gehen die Leute auf die Straße?

Organisieren sie sich?

Haben diese Leute wirkmächtige Vereine, große Spendenaufkommen?

Klettern sie auf Windräder blockieren die Zufahrten von Solarfirmen? - und wenn - kämen sie dann in der "Tagessau" oder bei "Heute" oder "Kulturzeit"?

Oder sagen sie ihren Kindern - "Nein, du machts diesen Mist jetzt nicht mit! Du schreibts nicht diesen Aufsatz oder malst nciht dieses Plakat und ich spreche mit deiner Frau Grundschullehrerin / Kursleiterin!" und riskiere dein "Standing" und deine Note?

Sind diese Leute überhaupt relevant - oder kommt vielleicht nur auf jede zehnte Familie, oder jedes fünfte Büro, Betrieb, Werkshalle in einziger unter den ganzen anderen die sich dafür nicht interessieren oder an den Klimawandel "glauben"?

Bellerophon
01.12.2011, 19:26
Ex-Umweltminister Töpfer:
Klimawandel nicht mehr vermeidbar.
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/12/0,3672,8395436,00.html

Dümmer geht es nimmer!
Von medialen und politischen Eliten in der BRD ist nix anderes zu erwarten.

Das Klima auf der Erde besitzt eine natürliche Variabilität, es hat sich schon immer gewandelt, und wird es auch in Zukunft tun.
Der Einfluß der menschlichen Zivilisation auf das Klima der Erde ist allein schon wegen der großen Fläche der Ozeane ein subdominanter Effekt.

Der medial-politische Kompelx in Dummschland ist so wie die Negerhäutlinge die ihre Stammeskinder an die Sklavenhändler verkauften.

Und zwar genau so.

Und die ganze CDU/FDP-Sxx-Bande aus der Ära Kohl ist da noch die derbste, - das hat der Dummmichel nur noch nicht ganz mitbekommen.

Genscher, Töpfer, Waigel etc. pp..

Bellerophon
01.12.2011, 19:28
Seit der Spiegel online ist, geht es mit seiner Qualität bergab. Momentan sehr steil.
Ich kann nur noch den Kopf schütteln über diese hausgemachte Destruktion.
Traurig...

Stimmt, der Spiegel war ja früher richtig geil.... äh, wann eigentlich?

Das ist so ne politisch-mediale Legende in Dummschland.

Bellerophon
01.12.2011, 19:35
"Atomkraft garantiert den Schutz des Klimas"

Nicht von mir erfunden, nein, die EU sagt es.


http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13671280/Atomkraft-garantiert-den-Schutz-des-Klimas.html

Da staunt der Fachmann, der Laie wundert sich.
Die Glaubwürdigkeit nimmt Ausmaße an, da wackelt die Welt.
Bei mir wackelt nichts, da ich eh nicht glaube, was die mir erzählen wollen.

"Doch Atomkraftwerke wird es weiterhin geben, um das Klima zu schützen."

Das schon, nur nicht in Dummschland.

Die finanizieren Offshore-Windanlagen und Solaranlagen und andere Geldverbrennungsmotoren, - so als Vorbild - und importieren dann dazu den Strom aus EU-Ausland.

Kann Klein-Michel_In ganz stolz auf sich sein.

Und dazu gibst bald CO2-Limit (Röttgen) - udn Co2 Fußabdruck - da gehen wir sicher auch voran.
Also CDU.

Rot-Grün führt ertsmal den umfassenden Lauschangriff und politische Karteien ein, und die Zusammenarbeit von Inlandsgeheimdienst und Polizei - also im Kampf gegen Rechts - natürlich!!!!

Bellerophon
01.12.2011, 19:44
Wenn man einem Publikum folgendes unterjubeln kann:

1.Heute Bayern 1, Biobauer zur Dritten Starbahn:"Jo mei, mir machan an Mord an der Schöpfung mit unsram CO2 Verbrauch...."

EIN FACHMANN-AGENT DES WAHNSINNS.

2. Heute Bayern 5, Ein Hörer empfiehlt kurzerhand eine "Klimavermeidung".

BRAVO! ENDLICH MAL KONSTRUKTIV!

Da ist ja Özdemir mit den GB Leistungen deutscher AKW ein richtiger Crack.

Das Beste zum Schluß, guckt mal:

23596

Das Klimading ist aber auch wie gemacht für Deutsche - klassen-, standes- und parteiübergreiffend.

Öko + Oberlehrer + Denunziant + Angst + halbbekloppten Ingenieurwahn (Desertec) + Esoterik + Romantik + Bürokratie (messen, werten, normen, Plaketten verteilen) + Religionsersatz + Streber + anerkannt (!) "sich engagieren" + in einer Konsenssache - also aus der Masse heraus - das große Maul haben.

Dazu dann die anderen, welche die erstgenannten StamoKapmäßig abkochen.
Und das tun sie, nicht zu knapp.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,800206,00.html

Hydrant
01.12.2011, 21:59
Stimmt, der Spiegel war ja früher richtig geil.... äh, wann eigentlich?

Das ist so ne politisch-mediale Legende in Dummschland.

Zu Zeiten Augstein war er geil. Das ist aber schon lange her...
Ich fürchte, dass der rotiert.

kotzfisch
01.12.2011, 22:19
Das infamste Stückchen Stimmungsmache fand ich heute in Gestalt einer Anzeige der UNICEF in der Zeitschrift "DAS HAUS".

MANFREDM
01.12.2011, 23:06
Die Methoden sogenannter Klimaforscher sind jetzt auch gerichtsanhängig:


Der bekannte Klimaforscher und Regierungsberater Stefan Rahmstorf wurde wegen einer Blog-Attacke gegen eine Journalistin verurteilt - er hat nach Meinung des Gerichts Unwahres behauptet. Auch die "Frankfurter Rundschau" gerät in die Kritik: Sie fiel ihrer Autorin in den Rücken.

Verurteilter Forscher: Eklat um Klimaberater der Bundesregierung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,796623,00.html)

kotzfisch
01.12.2011, 23:21
Ja, toll.Doomsdorf ist natürlich ein Mensch, der, obwohl keineswegs originär der Klimaforschung akademisch verbunden, wichtigtuerische Thesen zum Golfstrom
verzapfte und nun notorisch mit "schwarzen Listen" (bekannt) nach Häretikern sucht und versucht jene abzustrafen.Diesmal: Pech gehabt.
Protofaschistisches Gehabe wird also doch nicht belohnt.Drecksack.

romeo1
02.12.2011, 07:43
Ja, toll.Doomsdorf ist natürlich ein Mensch, der, obwohl keineswegs originär der Klimaforschung akademisch verbunden, wichtigtuerische Thesen zum Golfstrom
verzapfte und nun notorisch mit "schwarzen Listen" (bekannt) nach Häretikern sucht und versucht jene abzustrafen.Diesmal: Pech gehabt.
Protofaschistisches Gehabe wird also doch nicht belohnt.Drecksack.

Am besten wurde Rahmstorf durch die Passage charakterisiert, daß er weniger ein Wissenschaftler sei, sondern ein pol. Agitator. Das trifft es auf den Punkt.

tommy3333
02.12.2011, 12:36
Das "Sahnehäubchen" über Rahmstorfs Beweggründe setzt der letzte Abschnitt obendrauf:

Rahmstorf indes scheint aus dem Urteil wenig gelernt zu haben. Erst am 29. November hat er in seinem Blog einen neuen Beitrag veröffentlicht, in dem er nicht nur Medien und Forscherkollegen angeht - sondern auch beklagt, dass man "in den klassischen Medien keine Kontrolle über das Endprodukt" habe.

Nicht wissensch. Erkenntnisgewinn, sondern Kontrolle ist das, was er in der sog. Klima-"Forschung" will. Und das, obwohl die Politprediger in den Massenmedien - insbes. im Staatsfernsehen (aber die reichen Rahmstorf ja nicht) - das Märchen vom menschengemachten Klimawandel rauf- und runterbeten, wenn sie nicht mal zur Abwechslung ein paar Kastortransporte oder Neonazis finden.

Ingeborg
02.12.2011, 14:40
Das infamste Stückchen Stimmungsmache fand ich heute in Gestalt einer Anzeige der UNICEF in der Zeitschrift "DAS HAUS".

was soll das sein?

kotzfisch
02.12.2011, 16:04
Ein Negerkind auf einen Stückchen Eisberg, Ausschau haltend.
Das ist noch besser als die doofen, angeblich ertrinkenden Bären in Gores Lügenfilm.
Infam und volksverdummend.

Bellerophon
02.12.2011, 18:14
Zu Zeiten Augstein war er geil. Das ist aber schon lange her...
Ich fürchte, dass der rotiert.

Grade das bezweifel ich.

Hydrant
02.12.2011, 19:03
Grade das bezweifel ich.

Was?
Dass Augstein senior rotiert oder dass der Spiegel schon immer scheiße war?

Don
02.12.2011, 19:09
Ein Negerkind auf einen Stückchen Eisberg, Ausschau haltend.



Wir sollten den Laden wegen Rassismus verklagen. Bösartig, einfach einen Neger nur weil er schwarz ist kontrastierend auf einen Eisberg zu setzen.
Dagegen ist der Sarottimohr ja richtig interkulturell.

Skaramanga
02.12.2011, 19:28
Ein Negerkind auf einen Stückchen Eisberg, Ausschau haltend.
Das ist noch besser als die doofen, angeblich ertrinkenden Bären in Gores Lügenfilm.
Infam und volksverdummend.

Wie kommt das Negerlein auf die Eisscholle? Wurde es von Greenpiss dort ausgesetzt? Als Eisbärköder? Weil es der Bär farblich mit einer Robbe verwechseln könnte? Infam!

Ich sähe gerne mal ein promo-Video von Rahmstorf, wie er Bungee-Jumping in den Krater des Mauna Loa macht und als dampfende personifizierte Klimaerwärmung CO2-neutral wieder hoch kommt.

http://s3.amazonaws.com/readers/2011/03/03/maunaloa_1.jpg

Dubidomo
02.12.2011, 20:13
Der Kauf von Ökostrom ist zwar ein Indikator für die Motivation, taugt aber nicht für die Studie, weil der Klimaschutzeffekt gleich Null ist.

FOCUS Online: Wie bitte?

Sturm: Der Stromsektor fällt auch unter den Emissionshandel. Wenn Sie heute komplett auf Ökostrom umsteigen, produziert das Kohle- oder Gaskraftwerk um die Ecke weniger Strom, dadurch wird weniger CO2 ausgestoßen. Aber das Kraftwerk verkauft dann die Zertifikate, die es nicht mehr benötigt zum Beispiel an ein spanisches Kraftwerk oder eine Zementfabrik in Italien. Die Emissionen werden auf jeden Fall stattfinden....

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/tid-24316/warten-bis-alle-den-klimaschutz-fuer-noetig-halten_aid_688836.html

Da die Erdatmosphäre kein Treibhaus ist und CO2 kein Klimagas, fällt der ganze Computer-Klima-Schund in sich zusammen.

Ingeborg
02.12.2011, 20:41
Wir sollten den Laden wegen Rassismus verklagen. Bösartig, einfach einen Neger nur weil er schwarz ist kontrastierend auf einen Eisberg zu setzen.
Dagegen ist der Sarottimohr ja richtig interkulturell.

direkt witzig, weil UNICEF ja die Abtreibung bei kleinen Negerlein bezuschusst

http://www.invisiblepr.com/online-green-marketing-campaign-of-climate-change-by-unicef-uk-climate-kid/

Bellerophon
02.12.2011, 21:49
direkt witzig, weil UNICEF ja die Abtreibung bei kleinen Negerlein bezuschusst

http://www.invisiblepr.com/online-green-marketing-campaign-of-climate-change-by-unicef-uk-climate-kid/

Öko-Eugenik ist schon PC - wie ja auch Öko-Menschenfeindlichkeit/Menschenhass.

Wenn man mal überlegt, dass die Zivilisation wie wir sie kennen, auf Verbrennungsmotoren basiert, ist ja so eine "große Transformation" und alles was darunter subsumiert wird, und von Leuten wie am Rande auch Bill Gates gefördert wird, ja eigentlich ein Angriff auf im grunde die Grundfesten dieser Zivilisation - also die Zivilisation an sich.

Um das mal einzunorden:

Das Internet z.E. ist mittlerweile ja ein quasi Sekundärpfeiler unserer Zivilisation - Angriffe auf dieses Internet werden somit auch als Cyberterrorismus gehandelt und davor gewarnt.

Angriffe auf Verbrennungsmotoren hingegen - und somit die Zivilisation wie wir sie kennen - und das mitunter auch direkt menschenfeindlich konnotiert* - werden hingegen subventioniert.

*mitunter deswegen - weil die Prop ja - wie immer - shizo ist:

Dieselben Ökosucker, die die Menschen als " Virus der den Planeten befallen hat" bezeichnen, sorgen sich wiederum ja ach so dolle um unsere Kinder und Enkel von denen wir die Erde geborgt haben.... vor allem semi-verbeamtete, kinderlose (oder auch kinderhabende) Fettlebe Ego-68er_Innen.

Bellerophon
02.12.2011, 21:57
Vor dem Erstarken der Grünen Bewegung folgten die australischen Behörden dem Beispiel der Ureinwohner Australiens und sorgten dafür, dass in den kühleren Jahreszeit das Unterholz in den Wäldern abgefacktelt wurde. Seit einigen Jahren wurden diese Programme auf Betreiben grüner Umweltschützer eingestellt. Die Folge: wild wucherndes Unterholz bietet den idealen Nährboden für Flächenbrände, die sehr schwer unter Kontrolle zu bringen sind ...

http://jennifermarohasy.com/

Dann war es wieder der Klimawandel.

Wegen der Moore und Sümpfe gabs in Europa auch mal Malaria.

Wenn die Ökos bald alles renaturiert haben, die Sümpfe und Moore, und die Mücken fleißig sich vermehren, dann wird auch der Klimawandel daran Schuld haben.

Die Linken haben das perpetuum mobile erfunden.

Die erfüllen sich selbst ihre Prophezeiungen.

kotzfisch
03.12.2011, 01:31
Malaria braucht einen Monat nur, der im Durchschnitt wärmer als 15 Grad ist,um zu gedeihen.
in Europa gibt es 7 Anopheles Arten.Wir haben Glück, nichts weiter!

Glück und wenige Moorwasserflächen.

Ingeborg
04.12.2011, 20:29
Fällt der Klimawandel schwächer aus? ACHWAS??

+ 28.11.2011 + Das Klima der Erde reagiert möglicherweise weniger heftig als
bisher angenommen auf eine Zunahme von Kohlendioxid in der Atmosphäre.
http://sonnenseite.kjm4.de/ref.php?id=3318ca713793ms294

Ingeborg
05.12.2011, 09:35
Gleichmacherei ist Kommunismus, Herr Röttgen. Diese Gesellschaftsordnung wollen wir hier nicht haben, hunderte von Millionen von Menschen haben diese fehlgeleitete ideologische Grundlage für mörderische Diktaturen bereits überwunden. Sie können das auch!

Nachtrag: Lesen Sie auch diesen Kommentar von Steffen Hentrich auf oekowatch.org.

http://marialourdesblog.wordpress.com/2011/12/05/der-scheinheilige-des-tages-norbert-rottgen-der-umweltminister-der-brd-gmbh/

Reilinger
05.12.2011, 09:46
Malaria braucht einen Monat nur, der im Durchschnitt wärmer als 15 Grad ist,um zu gedeihen.
in Europa gibt es 7 Anopheles Arten.Wir haben Glück, nichts weiter!

Glück und wenige Moorwasserflächen.

Glück? Wohl kaum. Vor der Rheinbegradigung (zwischen 1817 und 1876!) durch Johann Gottfried Tulla, war die Malaria bei uns eine gefürchtete und verbreitete Krankheit. :]

Syntrillium
05.12.2011, 10:43
Fällt der Klimawandel schwächer aus? ACHWAS??

hi,
wahrscheinlich fällt der künstlich modellierte ganz aus!

cmodel von Dipl.-Ing. Peter Dietze, schon länger Klimaforscher als Rahmstorf (http://uploader.wuerzburg.de/mm-physik/klima/cmodel.htm)

mfg
Syntrillium

kotzfisch
05.12.2011, 10:48
Glück? Wohl kaum. Vor der Rheinbegradigung (zwischen 1817 und 1876!) durch Johann Gottfried Tulla, war die Malaria bei uns eine gefürchtete und verbreitete Krankheit. :]

Das stimmt, überdies in den Niederlanden, Südschweden, den baltischen Staaten und Finnland!
Meine Einlassung war nicht ganz präzise, Du hast recht!

kotzfisch
05.12.2011, 10:48
Syntrillium: Rahmstorff ist kein Klimaforscher, sondern Goebbelianer aus der potsdamer Zelle.

Ingeborg
05.12.2011, 11:29
Der Treibhauseffekt wird stärker.

Es wird immer wärmer.

Die Pole und Gletscher schmelzen.

Der Meeresspiegel steigt.

Der Golfstrom wird versiegen.

Dürren und Überschwemmungen nehmen zu.

Die Klimakatastrophe ist da.

Und Sie sind schuld, weil Sie CO2 produzieren!

Glauben Sie all das auch? Dann liegen Sie falsch. Diese Seite unternimmt den Versuch, Sie über einen der am weitesten verbreiteten Irrtümer aufzuklären — nämlich über das Märchen von der Klimakatastrophe und ihre angebliche Ursache, die vom Menschen erzeugten „Treibhausgase”.



www.klimaskeptiker.info

sammlung

Syntrillium
05.12.2011, 12:38
Rahmstorff ist kein Klimaforscher, sondern Goebbelianer aus der potsdamer Zelle.

hi,
also, ein politischer Agitator oder religiöser Fanatiker oder beides?

mfg
Syntrillium

kotzfisch
05.12.2011, 13:50
Beides.Er weiß natürlich, wer sein Gehalt bezahlt.

Ingeborg
05.12.2011, 23:21
10 von 54.000 Gletschern des Himalaya ziehen sich zurück. Über den Rest weiß man nichts. Aber für das IPCC und dessen Chairman Pachauri ist das Anlass genug, pünktlich zur Klimakonferenz in Durban neues Alarmgeschrei aus zu stoßen.

http://wattsupwiththat.com/2011/12/

kotzfisch
06.12.2011, 00:27
Alle norwegischen Gletscher sind zurück: Huppieeijey-Schweinebacke.

AGW Teil IV.

Ingeborg
06.12.2011, 15:44
Die Schummler

http://klimablog.blog.de/2011/12/06/metoffice-klimawandel-gut-12265080/

Ingeborg
06.12.2011, 15:46
Nach Jahren der Abnahme wachsen einige Gletscher in Norwegens wieder, dies verkündet das Norwegian Water Resources and Energy Directorate (NVE). Die tatsächliche Größe des Wachstums, welches in den letzten zwei Jahren angefangen zu haben scheint, ist nicht noch quantitativ bestimmt worden, so der NVE Chef-Ingenieur Hallgeir Elvehøy.

Die Abfließgeschwindigkeit vieler Gletscher hat ebenfalls abgenommen.

DailyTech hatte zuvor schon über das Anwachsen von Gletschern in Alaska berichtet. Auch einige Gletscher in Kanada, Kalifornien und Neuseeland sind an wachsen, infolge zweierlei Ursachen, kältere Temperaturen und stärkere Schneefälle.

Hallgeir Elvehøy äußert sich folgend: Die Gletscher waren während der Mittelalterlichen Warzeit, der Wikinger-Ära um das Jahr 1350, sogar schon mal kleiner als heute.

Weiter

http://www.dailytech.com/Glaciers+in+Norway+Growing+Again/article13540.htm

http://klimakatastrophe.wordpress.com/2008/11/29/gletscher-in-norwegen-wachsen-wieder/

Ingeborg
08.12.2011, 10:16
http://data7.blog.de/media/602/6060602_04bf9529f8_m.gif

http://data7.blog.de/media/602/6060602_04bf9529f8_m.gif

romeo1
08.12.2011, 14:04
Was mir immer wieder auffällt, obwohl die Belege für den Klimaschwindel immer offensichtlicher werden, wird in den dt. Medien regelrecht gleichgeschaltet das Klimamärchen vom bösen CO2 verkündet. Es gibt nicht den kleinsten Hinweis darauf, daß diese Theorie nicht unumstritten ist und man möglicherweise auf dem Holzweg damit ist.

kotzfisch
08.12.2011, 16:04
Unicef schrieb mir auf ihre ungeheuerliche Anzeigenkampagne mit einem NEGERKIND auf einem EISBERG sitzend, dass 70% aller Naturkatastrophen mit dem KWandel zusammenhingen, "früher" (im 5ten Jahrhundert?) nur 50%....

Aha.

Die verarschen alle.

Und: sie setzen nicht auf "Mitnahmeeffekte".
Oh nein.....Mann was ein drecksladen.

Poison
08.12.2011, 19:04
Kürzlich irgendwo in den Nachrichten:
Flüchtlingswelle von Mio., nicht mehr nur politisch Verfolgte, sondern von dem Klimawandel bedrohten Menschen flüchten ...

Ach ja, lebt denn der Politischer Verfolgter, genannt PV noch ?

Ingeborg
08.12.2011, 19:41
http://www.mmnews.de/index.php/etc/9030-klima-mafia-schlaegt-zurueck

die KLiMA-MaFIA

Ingeborg
08.12.2011, 19:42
Was mir immer wieder auffällt, obwohl die Belege für den Klimaschwindel immer offensichtlicher werden, wird in den dt. Medien regelrecht gleichgeschaltet das Klimamärchen vom bösen CO2 verkündet. Es gibt nicht den kleinsten Hinweis darauf, daß diese Theorie nicht unumstritten ist und man möglicherweise auf dem Holzweg damit ist.

das macht mich auch wütend

Syntrillium
08.12.2011, 20:33
das macht mich auch wütend

hi,

die Kommentare lesen, dann verraucht die Wut!
Und immer locker bleiben!

mfg
Syntrillium

kotzfisch
08.12.2011, 21:33
Das infamste Stückchen Stimmungsmache fand ich heute in Gestalt einer Anzeige der UNICEF in der Zeitschrift "DAS HAUS".

Antwort:

Sehr geehrter Herr XXXXX
vielen Dank für Ihre E-Mail, auf die wir gerne antworten. UNICEF setzt nicht auf Mitnahme-Effekte, sondern möchte auf die Gefahren für Kinder aufmerksam machen.



UNICEF hat von den Vereinten Nationen den Auftrag erhalten, sich überall dort einzusetzen, wo die Rechte von Kindern auf gesundes Aufwachsen und Entwicklung bedroht sind. Die Folgen des Klimawandels erhöhen die Gefahr von Katastrophen für Kinder signifikant: Rund 70 Prozent aller Katastrophen sind heute klimabedingt. Zu Anfang des Jahrtausends waren es noch 50 Prozent. Überschwemmungen, Dürren oder schweren Stürme treffen vor allem die Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Die Hälfte sind Kinder. Sie werden getötet, verletzt, leiden an Krankheiten durch Mangelernährung, unsauberes Wasser und schlechte hygienische Bedingungen und können nicht zur Schule gehen. Ganze Generationen von Kindern leben in einem permanenten Ausnahmezustand.



In den kommenden Jahren werden jedes Jahr rund 175 Millionen Kinder unter den Folgen extremer Wetterbedingungen zu leiden haben – gegenüber 66 Millionen Ende der 1990er Jahre. Gerade in schwachen Staaten oder Regionen, die ohnehin unter Konflikten, Armut und Instabilität leiden, wirken Naturkatastrophen besonders zerstörerisch. Sie treffen Gemeinden, in den Krankheiten verbreitet sind, ein hoher Teil der Kinder mangelernährt ist oder viele Familien ohnehin nur in Notunterkünften leben – zum Beispiel weil sie Flüchtlinge sind. UNICEF stellt in seiner Programmarbeit die Eindämmung von Katastrophenrisiken in den Mittelpunkt und hilft, die am stärksten bedrohten Kinder zu schützen. In Ländern, die mit Katastrophen rechnen müssen – ob von Menschen oder der Natur gemacht – bereitet UNICEF die Gemeinden und die Kinder frühzeitig auf solche Ereignisse vor. Dies ist der kostengünstigste und wirksamste Weg, mögliche Schäden zu verringern und den Wiederaufbau zu erleichtern.

kotzfisch
08.12.2011, 21:34
Bezugnehmend auf 8711.
Unfassbar.Arschlöcher ohne Ende.

kotzfisch
08.12.2011, 21:42
Wir sollten den Laden wegen Rassismus verklagen. Bösartig, einfach einen Neger nur weil er schwarz ist kontrastierend auf einen Eisberg zu setzen.
Dagegen ist der Sarottimohr ja richtig interkulturell.

Die sind hartleibig.
In ihrer vorformulierten Antwort sprachen sie ja nicht ohne Grund von einem Mitnahmeffekt, den genau sie asnutzen wollten, indem sie die
krasse Anzeige eretsmal in Drittmedien testeten, ob es da auch Resonanz gibt.

Ein Negerkind auf schmelzendem Eisberg um Hilfe ausschauend, ist ja wohl die Kehrschaufel an billigen Klischees, die sie zusammenkehren konnten.

Don
08.12.2011, 21:47
Ein Negerkind auf schmelzendem Eisberg um Hilfe ausschauend, ist ja wohl die Kehrschaufel an billigen Klischees, die sie zusammenkehren konnten.

Bei Benetton werden sie sich in den Arsch beißen nicht selbst drauf gekommen zu sein.