PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 [37] 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117

Hoamat
04.01.2012, 00:17
1. Wo ist da irgendwas gegenläufig?
2. Eine wissenschaftliche Theorie ist kein Kartenhaus, wo man irgendwo eine Karte rauszieht und dann fällt das ganze Ding in sich zusammen.
Wissenschaft ist ein Puzzle, man kriegt immer neue Puzzlesteine hinzu ....

..... oder fabriziert sich selbst welche ;)

Kürbiskuchen
04.01.2012, 00:19
@MANFREDM

Du scheinst dir sicher zu sein, dass alles eine gigantische Verschwörung, eine riesige Lüge ist. Wie sicher bist du dir? Würdest du zumindest die Möglichkeit einräumen, dass du es bist, der die ganze Zeit falsch liegt? Oder bist du deiner Sache absolut sicher?

Olliver
04.01.2012, 00:21
Ein Klimawandel, wie er prognostiziert wird, wäre für die meisten Organismen einfach viel zu schnell, um sich dem anzupassen.

Ein Klimawandel, wie er prognostiziert wird, ist Bullshit.
Gefälscht.
Dramatisiert, durch tausende eMails entlarvt!

Dramatisieren von Nichts!

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2010/12/easterbrook_fig5.png

Abbildung : Temperaturverlauf der letzten 10 000 Jahre aus dem Eiskern GISP2.

Dort kann man feststellen dass 90% der letzten 10000jahren es wärmer war als heute!

Wenn man will.
Wenn man nicht will, dann glaubt man halt weiter an den menschengemachten Klimawandel, genau so wie an den Weihnachtsmann und Osterhasen in Personalunion!
;-)

Als Wissenschaftler habe ich überschlägig einmal den fossilen Weltjahresenergieverbrauch mit der Sonneneinstrahlung über den gleichen Zeitraum verglichen. Wiki liefert die Grundlagen.
Ergebnis ist ein Faktor von vernachlässigbarem menschlichen Anteil von 0,00001.
Wie daraus der IPCC einen Einfluss bastelt ist mir schleierhaft.
Politisch gewollt, wissenschaftlich aber VÖLLIG unhaltbarer Blödsinn der im weißen Rauschen von Milankovitch und ein paar handelsüblichen Vulkanausbrüchen verschwindet!
;-)

Kürbiskuchen
04.01.2012, 00:28
Ein Klimawandel, wie er prognostiziert wird, ist Bullshit.
Gefälscht.
Dramatisiert, durch tausende eMails entlarvt!

Dramatisieren von Nichts!

Abbildung : Temperaturverlauf der letzten 10 000 Jahre aus dem Eiskern GISP2.

Dort kann man feststellen dass 90% der letzten 10000jahren es wärmer war als heute!

Wenn man will.
Wenn man nicht will, dann glaubt man halt weiter an den menschengemachten Klimawandel, genau so wie an den Weihnachtsmann und Osterhasen in Personalunion!
;-)

Als Wissenschaftler habe ich überschlägig einmal den fossilen Weltjahresenergieverbrauch mit der Sonneneinstrahlung über den gleichen Zeitraum verglichen. Wiki liefert die Grundlagen.
Ergebnis ist ein Faktor von vernachlässigbarem menschlichen Anteil von 0,00001.
Wie daraus der IPCC einen Einfluss bastelt ist mir schleierhaft.
Politisch gewollt, wissenschaftlich aber VÖLLIG unhaltbarer Blödsinn der im weißen Rauschen von Milankovitch und ein paar handelsüblichen Vulkanausbrüchen verschwindet!
;-)

1. Die Grafik zeigt die Vergangenheit.
2. Die Grafik zeigt die Temperaturen in Grönland, nicht die globalen.
3. Die durchschnittlichen Prognosen für den Klimawandel gehen von 4-7°C aus. Kannst ja gucken, wo du dann auf deiner Grafik landen würdest.
4. Wenn du wirklich Wissenschaflter bist, so schreibe doch einfach ein Paper zu deiner Berechnung und reiche es bei einem Journal ein. Andere Wissenschaftler kommen auf einen menschlichen Anteil von 80-130% (die neuste Studie in Nature sagt 102%) - ein Gegenvorschlag von 0,00001 wird da sicher für Gesprächsstoff sorgen.

Olliver
04.01.2012, 00:37
392 ppm CO2 in der Luft, davon 40% menschengemacht. Ganz einfach :)

Völlig wurscht!

Schaue dir die Vergangenheit an, dann....


Klima-Wandel gab es schon immer.........
Klimaerwärmung?

Schauen wir uns das Schaubild an und verfolgen den CO2-Verlauf, schwarze Linie, was erkennen wir?
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/wplanet/wp/CO2-Dateien/paleo4.gif
Der CO2-Gehalt der Luft war in den letzten 600 Millionen Jahren bis 20-fach höher als heute.
Alles Panik-mache der Klima-Alarmisten und Öko-TerroristINNEN!
Auch die Temperatur zZ ist nicht gerade als HOCH zu bezeichnen, nein, es ist relativ KALT, viel kälter war es nicht so lange, vergleiche die blaue Linie!
Wenn, dann befinden wir uns immer noch in einer Eiszeit, die erst dann vorbei wäre, wenn alle Pole eisfrei sind.
Das wird aber (leider) nicht passieren, das dauert noch div. Millionen von Jahre!

Die Abbildung zeigt weiter:

* Ein zyklisches Auftreten von Kalt- und Warmzeiten mit ca. 150 Millionen Jahren Zykluszeit!
* Eine mittlere globale Temperatur von ~22°C während der meisten Zeit der Erdgeschichte
* Die CO2-Konzentration korreliert nicht mit der Temperaturentwicklung
* Wir leben heute am Ende einer Kaltzeit.
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/wplanet/wp/klima0.htm

Kürbiskuchen
04.01.2012, 00:38
Wo studieren Sie? Wo in der Physik darf man Graphen wie Sie sagen: beliebig angleichen; strecken, stauchen, glätten, versetzen - wie man möchte?

Nennen Sie dafür die Grundlagen. 1. Physikalisch, 2. Statistisch.

In Ihrem Diagramm haben Sie das nur von 1975 bis heute hinbekommen. Davor laufen sogar die von Ihnen manipulierten Graphen auseinander. Verarschen können wir uns hier selbst.

In meinem Zitat bezog ich mich auf das Vorgehen bei diesem Widget-Graphen, den ich kritisiert habe. Wenn du etwas kritisierst, was ich ebenfalls kritisiere, kommt mir das sehr gelegen. Aber vielleicht habe ich mich nur etwas krumm ausgedrückt :)

Kürbiskuchen
04.01.2012, 00:42
Völlig wurscht!

Schaue dir die Vergangenheit an, dann....


Klima-Wandel gab es schon immer.........
Klimaerwärmung?

Schauen wir uns das Schaubild an und verfolgen den CO2-Verlauf, schwarze Linie, was erkennen wir?
Der CO2-Gehalt der Luft war in den letzten 600 Millionen Jahren bis 20-fach höher als heute.
Alles Panik-mache der Klima-Alarmisten und Öko-TerroristINNEN!
Auch die Temperatur zZ ist nicht gerade als HOCH zu bezeichnen, nein, es ist relativ KALT, viel kälter war es nicht so lange, vergleiche die blaue Linie!
Wenn, dann befinden wir uns immer noch in einer Eiszeit, die erst dann vorbei wäre, wenn alle Pole eisfrei sind.
Das wird aber (leider) nicht passieren, das dauert noch div. Millionen von Jahre!

Die Abbildung zeigt weiter:

* Ein zyklisches Auftreten von Kalt- und Warmzeiten mit ca. 150 Millionen Jahren Zykluszeit!
* Eine mittlere globale Temperatur von ~22°C während der meisten Zeit der Erdgeschichte
* Die CO2-Konzentration korreliert nicht mit der Temperaturentwicklung
* Wir leben heute am Ende einer Kaltzeit.
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/wplanet/wp/klima0.htm


Bevor du schnurstracks zum nächsten Argument springst, solltest du gucken, was ich eben zum Thema Grönland und menschlicher Anteil geschrieben habe. Dann kannst du eingestehen, dass ich vielleicht recht hatte, kannst Gegenargumente präsentieren oder mir einfach wüste Beleidigungen an den Kopf schmeißen. Aber einfach "fallen lassen", so als wäre nichts gewesen, das gilt nicht.

Was du machst nennt sich "Themenhopping" und gilt als sehr schlechter Stil in Online-Diskussionen.

Wenn du damit fertig bist, werde ich mir dein neues Argument durchlesen.

Olliver
04.01.2012, 00:46
1. Die Grafik zeigt die Vergangenheit.
2. Die Grafik zeigt die Temperaturen in Grönland, nicht die globalen.
3. Die durchschnittlichen Prognosen für den Klimawandel gehen von 4-7°C aus. Kannst ja gucken, wo du dann auf deiner Grafik landen würdest.
4. Wenn du wirklich Wissenschaflter bist, so schreibe doch einfach ein Paper zu deiner Berechnung und reiche es bei einem Journal ein. Andere Wissenschaftler kommen auf einen menschlichen Anteil von 80-130% (die neuste Studie in Nature sagt 102%) - ein Gegenvorschlag von 0,00001 wird da sicher für Gesprächsstoff sorgen.

zu 1. Natürlich zeigt die Grafik die Vergangenheit. Das nennt man Klima-Geschichte oder auch Geologie.

zu 2. Winde und Meeresströmungen gab es schon immer. Nicht erst seit den Märchenfestspielen des IPCC. Physik. Von einem Bretterzaun um Grönland mit 444 km Höhe ist mir bisher nichts bekannt.

zu 3. Deine kinderlose Mutti (Merkel) will die ach-so-schlimme Klimaerwärmung auf 1,99999 Grad beschränken. *Über 7 Grad lachen ja nicht mal mehr die Hühner! ;-)
Aber selbst diese 7 Grad lägen noch 3 Grad unter der natürlichen Temperatur vor ca. 30 My! SIEHE in der 2.ten Grafik. Wir befinden uns zZ in der Region rechts unten ARSCHKALT"!!!! ;-)

zu 4. Es ist eine reine energetische Betrachtung. Das habe ich erwähnt. Bitte auch lesen!

einfach aus wiki, allerdings mit großen Exponenten!

Olliver
04.01.2012, 00:50
Wenn du damit fertig bist, werde ich mir dein neues Argument durchlesen.

zu gütig!

NUR:
Nur durchlesen nützt nichts, wenigstens versuchen zu verstehen wäre eine tolle Sache!
;-)

Olliver
04.01.2012, 01:27
Du scheinst dir sicher zu sein, dass alles eine gigantische Verschwörung, eine riesige Lüge ist. Wie sicher bist du dir? Würdest du zumindest die Möglichkeit einräumen, dass du es bist, der die ganze Zeit falsch liegt? Oder bist du deiner Sache absolut sicher?

Ich persönlich stand vor ca. 3-4 Jahren auf deiner Seite.
Dann habe ich mich schlau gemacht. Im Internet. Historisch. Wichtig ist mir auch die Frage gewesen: "Wer profitiert von all diesen Lügen? Qui bono? Wer wurde durch CO2-Handel etc. zum Multi-Millionär? Tipp: Es war NICHT Al Bundy! ;-)

Und plötzlich merkst du die tägliche Klima-Propaganda, die völlig hirnlos von den Mainstream-Medien oft sehr widersprüchlich auf dich ein-prasselt. Sie soll dich mürbe machen, damit du schuldbewusst zahlst für all diese angeblich menschengemachten Missetaten!

Wenn du dann die Milankovitch-Zyklen der Erdumlaufbahn verstanden hast kann dich kein Alarmist mehr beeindrucken!

http://www.irs.uni-stuttgart.de/skript/GEO_neu/02%20Geophysik/11%20Kryosph%C3%A4re/07%20Milankovitch-Parameter%20und%20Pal%C3%A4oklima%20Eiszeit%20-%20Bahlburg%20+%20Breitkreuz%2004.jpg

Meine persönliche Vermutung: Wer die Sonnenstrahlen und die Naturkonstante der Milankovitch-Zyklen der Erdumlaufbahn nicht in sein Klima-Rechen-Modell einbezieht hat entweder von der Materie keine Ahnung oder hatte von Anfang an vor, zu betrügen. Die eMails der sogenannten climateGate-Affäre sprechen deutlich für Letzteres! Die pseudo-Wissenschaftler des IPCC sind sofort hinter Schloss und Riegel zu stecken und von sämtlichen milliardenschweren Fördergeldtrögen zu verjagen!

Das lebenswichtige Pflanzen-Wachstums-Elexier CO2 ist sofort frei zu sprechen!

tommy3333
04.01.2012, 07:49
Der Planet an sich hat natürlich keine "Normaltemperatur", und auch früher hatte der Planet bei wesentlich höheren Temperaturen eine prosperierende Natur. Darum geht es ja auch gar nicht. Sowohl der Mensch als auch Tiere und Pflanzen sind auf die momentanen Bedingungen eingestellt. Ein Klimawandel, wie er prognostiziert wird, wäre für die meisten Organismen einfach viel zu schnell, um sich dem anzupassen.
Beschränkt man sich auf den natürlichen Treibhauseffekt, gibt es sehr wohl eine "Normaltemperatur". Sie liegt bei 15 °C (kannst Du Dir überall ergoogeln). Die Abweichungen drumherum in der Klimageschichte sind Schwankungen durch verschiedene natürliche Einflüsse und unterschiedlicher Periodendauer, denen sich die Organismen auch schon früher anpassen mussten. Wie schnell die Organismen sich der aktuellen Klimaentwicklung anzupassen in der Lage sind, ist daher reine Spekulation.


Nur ein Bruchteil der Stationen ist vom UHIE betroffen und sowohl urbane als auch rurale Stationen zeigen den gleichen Trend - eben weil der UHIE schon vorher rausgerechnet wird. Das Argument ist aber auch so sehr seltsam - schließlich sind das oft die gleichen Stationen, aus denen die Tagesschau den Wetterbericht für morgen erstellt. Wenn du suggerieren willst, dass böse Klimaforscher ihre Stationen absichtlich alle auf Flughäfen stellen, würden sie sich ja nur ins eigene Fleisch schneiden.
Die "bösen Klimaforscher" schneiden sich ja nicht ins "eigene" Fleisch. Die wollen ja auch etwas von anderen. Schließlich werden sie von Steuergeldern finanziert, und wollen das auch weiterhin sein, weshalb sie offenbar auch ihre "Existenzberechtigung" nachzuweisen genötigt sehen, weshalb Katastrophenszenarien in deren Interesse liegen unabhängig davon, wie wahrscheinlich sie eintreten. Daher lenkt Deine lapidare Bemerkung, es wäre ja nur ein Bruchteil der Stationen betroffen, nur davon ab, dass der Bau neuer Stationen an Flughäfen zu Fehlern führt, die nicht sein müssten. Die Tendenz des Einflusses solcher Messungen steigt, zumal andere Stationen insbes. in Russland mitunter geflissentlich ignoriert werden. Und wenn die Tagesschauzuschauer die Wetternachrichten sehen, wollen sie ja auch wissen, wie warm oder kalt es in ihrer Stadt wird und nicht in der Pampa. Nur haben diese Daten mit Klimaforschung nichts mehr zu tun, wenn man die wissensch. Ebene nicht verlassen will.

Übrigens: Um zudem den UHIE herauszurechnen, muss man ihn vorher auch erst mal zuverlässig messen. Es macht schlechte Messwerte auch nicht besser als Messwerte in rein natürlichen Umgebungen.


Und eine Erklärung, warum Sationen mitten in der Pampa, Satellitenmessungen und nicht zuletzt das grönländische Eis den gleichen Trend zeigen, liefert das auch nicht.

Noch ein paar Hintergründe, allerdings auf Englisch: http://www.youtube.com/watch?v=B7OdCOsMgCw
Auffällig ist jedoch, dass Satellitenmessungen moderatere Ausschläge. Jedoch lässt sich anhand der Stelllitenmessungen auch nicht ableiten, welche Genauigkeit die Messungen der Bodenstationen hergeben. Die Zehntel Grad Nachkommastelle ist da schon Augenwischerei.

tommy3333
04.01.2012, 08:10
Ingeborg hat eine Grafik gepostet, wonach CO2 und Temperatur nicht korrelieren. Ich habe aufgezeigt, dass dies nur Herumtrickserei mit Statistik ist und die Grafik es EBEN DOCH zeigt. Diese Grafik habe ich gepostet. Mehr nicht.

Jetzt kommst du an und beschwerst dich, dass die Grafik nicht zeigt, was Ursache und Folge ist. Das stimmt. Das tat Ingeborgs Grafik aber auch nicht. Ebenso zeigen beide Grafiken nicht, warum Äpfel rund sind oder wer nächste Saison deutscher Meister wird.

Verstehst du, was ich sagen will? Ich finde es einfach unfair, plötzlich etwas zu verlangen, als wäre das vorher irgendwie vereinbart gewesen. :D

Für den Beweis des menschlichen Einflusses auf den Klimawandel habe ich gestern einen ausführlichen Link gepostet, auf den keiner eingegangen ist. Wahrscheinlich hat ihn nicht mal jemand angeklickt.

Übrigens - ein bisschen geht aus der Grafik doch hervor, wie viel Einfluss das CO2 hat. Nur ein bisschen, aber man muss sich auch die Hintergründe angucken.

Hier nochmal der Graph von eben - inklusive Sonneneinstrahlung (in blau. CO2: grün, Temp: rot)

http://www.woodfortrees.org/graph/gistemp/from:1960/to:2010/mean:36/plot/esrl-co2/from:1960/to:2010/offset:-335/scale:0.012/mean:12/plot/sidc-ssn/from:1960/to:2010/offset:-100/scale:0.001

Man kann schön den Einfluss der Sonne sehen, die 11-jährigen Zyklen zumindest.

Vieles an der sog. "Klimaforschung" ist Herumtrickserei ohne Seriösität. Das zeigen auch die veröffentlichten Graphiken mit der suggerierten Schussfolgerung der Klimaprediger, dass es angeblich zu warm sei. Das betrifft auch Deine Graphik, denn schließlich muss der Nullpunkt an irgendeine normierte Temperatur gebunden sein, wenn nur Anomalien angezeigt werden. Wenn jedoch in allen möglichen Quellen über den natürlichen Treibhauseffekt eine "Normaltemperatur" von 15 °C zu lesen ist, suggeriert Deine Graphik eine globale Durchschnittsteperatur von ca. 15,5 bis 15,6 °C. Dem ist aber nicht so (weil nicht die "Normaltemperatur" des natürl. Treibhauseffekts als Nullpunkt für die Anomalien verwendet wird, sondern der Durchschnitt irgend eines 30 Jahres Zeitraumes - häufig der von 1961 - 1990). Schlimm genug, dass diese Information in diesen Graphiken i.d.R. (wie auch in Deiner oder Ingeborgs Grafik) geflissentlich weggelassen wird. Dort wo sie mal nicht weggelassen wird - wie etwa hier (http://www.deutscher-wetterdienst.de/lexikon/index.htm?ID=G&DAT=Globale-Durchschnittstemperatur) - liegt der Nullpunkt wie ersichtlich eben nicht bei 15 °C, sondern bei 14 °C. Demnach lag die durchschn. Globaltemperatur 2010 bei 14,4 °C, also unterhalb der "Normaltemperatur" des natürl. Treibhauseffekts von 15°C. Und dann finden sich in nahezu allen Klimaministerien so ein paar Zauberer, die nicht nur von Erwärmung, sondern von "Klimawandel" oder gleich von "Klimakatastrophe" fabulieren, diese dann ausgerechnet mit dem Treibhauseffekt (!) begründen und die "Schuld" daran den Menschen andichten muss.

Mit Wissenschaft hat sowas nichts zu tun. Das ist Kaffeesatzlesen für Fortgeschrittene.

Ingeborg
04.01.2012, 08:47
Eine Kältewelle hat Indien und Nepal mindestens 61 Menschen das Leben gekostet.

http://diepresse.com/home/panorama/welt/718175/Kaeltewelle-in-Indien-und-Nepal_Mehr-als-60-Tote-?_vl_backlink=/home/panorama/welt/index.do

Olliver
04.01.2012, 08:56
Eine Kältewelle hat Indien und Nepal mindestens 61 Menschen das Leben gekostet.

http://diepresse.com/home/panorama/welt/718175/Kaeltewelle-in-Indien-und-Nepal_Mehr-als-60-Tote-?_vl_backlink=/home/panorama/welt/index.do

Mennoooooooooooh!

Das ist doch NUR Wetter!

Wenn es zufällig mal etwas wärmer ist, zB am 23.4.1959 um 12:44, dann selbstverständlich beweist das die globale ja katastrophale Klimaerwärmung!

Selektive Wahrnehmung solltest du endlich mal lernen, Klima-Hysteriker können das!
;-)

Hoamat
04.01.2012, 09:50
Mennoooooooooooh!

Das ist doch NUR Wetter!

Wenn es zufällig mal etwas wärmer ist, zB am 23.4.1959 um 12:44, dann selbstverständlich beweist das die globale ja katastrophale Klimaerwärmung!

Selektive Wahrnehmung solltest du endlich mal lernen, Klima-Hysteriker können das!
;-)

Na selbstverständlich. N-TV berichtete heute morgens, das Klima in Australien beträgt ~ 40°C. Der heisseste Sommerbeginn seit Menschengedenken :)

kotzfisch
04.01.2012, 10:07
Es ist lächerlich Graphen zu posten, dessen Datenbasis ein normaler Mensch nicht nachvollziehen kann und die bei geigneter
Auswahl der Skalierung alles oder nichts belegen kann.Das beste Beispiel ist immer wieder der Hockeystick, der es zumindest
einige Jahre geschafft hatte, anscheinend etwas zu belegen, was er als dreiste Fälschung natürlich nicht tat.

Kürbiskuchen: Wenn CO2 steigt, die Temperatur jedoch nicht, ist das der "schwarze Rabe", der die Theorie zusammenbrechen läßt.
Kein Zweifel.Allerdings hatten wir das alles schon, laß gut sein.

Wenn es Zeiten gab, mit höheren Co2/ppms, jedoch mit niedrigeren Temperaturen, ists aus.
Das ist der Fall und damit.Cheerio.

Hoamat
04.01.2012, 10:10
http://1.2.3.13/bmi/www.cpc.ncep.noaa.gov/products/analysis_monitoring/enso_update/sstweek_c.gifhttp://1.2.3.11/bmi/www.cpc.ncep.noaa.gov/www_images/lanina.gif



Was gibt es dort Neues ?: http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/analysis_monitoring/lanina/index.html

Nikolaus
04.01.2012, 10:13
Als Wissenschaftler habe ich überschlägig einmal den fossilen Weltjahresenergieverbrauch mit der Sonneneinstrahlung über den gleichen Zeitraum verglichen. Wiki liefert die Grundlagen.
Ergebnis ist ein Faktor von vernachlässigbarem menschlichen Anteil von 0,00001.
Und wie vergleicht ein Wissenschaftler den fossilen Energieverbrauch mit der Sonneneinstrahlung in Bezug auf das Klima? Diese Rechnung würde mich brennend interessieren.

Hoamat
04.01.2012, 10:22
Und wie vergleicht ein Wissenschaftler den fossilen Energieverbrauch mit der Sonneneinstrahlung in Bezug auf das Klima? Diese Rechnung würde mich brennend interessieren.

Hast Du den hier übersehen, oder kapitulierst Du: http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5064390&viewfull=1#post5064390

- :))

Nikolaus
04.01.2012, 10:25
Hast Du den hier übersehen, oder kapitulierst Du: http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5064390&viewfull=1#post5064390
Was genau war deine Frage?

Hoamat
04.01.2012, 10:32
Was genau war deine Frage?

Wie das hier genau gemeint war ?


Eine exakte Zahl zu nennen, ist wohl wirklich nicht besonders sinnvoll.
Es ist durchaus möglich, daß die Erwärmung, z.B. wegen der zur Zeit abnehmenden Sonnenaktivität, deutlich unter dieser Grenze bleibt; ebensogut ist es möglich, daß das Klimasystem ins "Kippen" gerät und in wenigen Jahren, trotz größter Anstrengungen, eine viel höhere Erwärmung auf uns zukommt.
Die genaue Formulierung des Ziels ist aber sowieso zweitrangig

Hat schliesslich auch mit Sonnenaktivität zu tun.

Ich vermute: Wenn die Sonne scheint, ist es warm, ansonst eher nicht. Oder ??

Nikolaus
04.01.2012, 10:56
Ich vermute: Wenn die Sonne scheint, ist es warm, ansonst eher nicht. Oder ??
Richtig. Und vor allem ist es dunkel, wenn sie nicht scheint.

Hoamat
04.01.2012, 11:04
Richtig. Und vor allem ist es dunkel, wenn sie nicht scheint.

So habe ich es mir vorgestellt ;)

Aber diesen Satz könntest Du erklären:

..... ebensogut ist es möglich, daß das Klimasystem ins "Kippen" gerät und in wenigen Jahren, trotz größter Anstrengungen, eine viel höhere Erwärmung auf uns zukommt. ....


Ist das jetzt eine These, eine Ankündigung, oder nur ein Blick in den Kaffesud ?
(Wir stehen ja bekanntlich am Ende einer Eiszeit, das heisst: Irgendwann müsste es wärmer werden .... oder etwa nicht ?)

Extrafrage: Denkst Du, man könne das Ende einer Eiszeit künstlich verlängern ? Wie viel Steuern kostet das ??

Olliver
04.01.2012, 11:21
Und wie vergleicht ein Wissenschaftler den fossilen Energieverbrauch mit der Sonneneinstrahlung in Bezug auf das Klima? Diese Rechnung würde mich brennend interessieren.

Ingenieure und Physiker machen gerne eine überschlägige Energiebetrachtung. Zum Beispiel, um abzuschätzen, ob auch der Energie-Erhaltungssatz nicht verletzt wurde.

Das habe ich hier gemacht, um ein mal die Größenordnung des Menschen abzuschätzen:

Ich habe die fossile Gesamtenergie die vom Menschen jährlich verbraucht wird ins Verhältnis zur Energie, die von der Sonne im gleichen Zeitraum auf die Erde auf-trifft gesetzt.

Folgende wiki-Seite wurde bemüht:
10,7 ZJ = Von der Sonne auf die Erdoberfläche abgestrahlte Energie pro Tag (Sonnenenergie) und
508 EJ = Primärenergieverbrauch der Menschheit 2009[2]
http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%B6%C3%9Fenordnung_%28Energie%29

Auf den Bruchstrich kommen der fossile Energieanteil..... also 80% des Gesamtweltenergieverbrauches in Zahlen 406,4*10 hoch 18 J.
Unter dem Bruchstrich steht 10,7*10 hoch 21 J *365 tage pro Jahr


Diese einfache Division ermittelt den menschlichen Faktor zu 0,0001

Alles unter 1% nennt man in der Technik "vernachlässigbar!" Und dieser menschliche Einfluss ist deutlich unter 1%
Ganz einfach.

Benötigte Hilfsmittel: Taschenrechner


Ergebnis ist ein Faktor von vernachlässigbarem menschlichen Anteil von 0,0001.
Wie daraus der IPCC einen Einfluss bastelt ist mir schleierhaft.
Politisch gewollt, wissenschaftlich aber VÖLLIG unhaltbarer Blödsinn der im weißen Rauschen von Milankovitch, diversen Sonnenflecken und einigen handelsüblichen Vulkanausbrüchen verschwindet!
;-)

Nikolaus
04.01.2012, 11:24
Ist das jetzt eine These, eine Ankündigung, oder nur ein Blick in den Kaffesud ?
(Wir stehen ja bekanntlich am Ende einer Eiszeit, das heisst: Irgendwann müsste es wärmer werden .... oder etwa nicht ?)

Extrafrage: Denkst Du, man könne das Ende einer Eiszeit künstlich verlängern ? Wie viel Steuern kostet das ??
1. Was möglich ist, ist eine Möglichkeit
2. Nach einer Eiszeit wird es wärmer
3. Keine Ahnung was wieviel Steuern kostet

Nikolaus
04.01.2012, 11:32
Ich habe die fossile Gesamtenergie die vom Menschen jährlich verbraucht wird ins Verhältnis zur Energie, die von der Sonne im gleichen Zeitraum auf die Erde auf-trifft gesetzt.

Folgende wiki-Seite wurde bemüht:
10,7 ZJ = Von der Sonne auf die Erdoberfläche abgestrahlte Energie pro Tag (Sonnenenergie) und
508 EJ = Primärenergieverbrauch der Menschheit 2009[2]
http://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%B6%C3%9Fenordnung_%28Energie%29

Auf den Bruchstrich kommen der fossile Energieanteil..... also 80% des Gesamtweltenergieverbrauches in Zahlen 406,4*10 hoch 18 J.
Unter dem Bruchstrich steht 10,7*10 hoch 21 J *365 tage pro Jahr
Ach du meine Güte, Du glaubst also tatsächlich, die globale Erwärmung käme durch Abwärme bei der Verbrennung zustande. Du hast ja noch weniger als garnichts mitbekommen.

Olliver
04.01.2012, 11:58
Ach du meine Güte, Du glaubst also tatsächlich, die globale Erwärmung käme durch Abwärme bei der Verbrennung zustande. Du hast ja noch weniger als garnichts mitbekommen.

ICH bin kein Besessener der Church-of-Global-Warming, nein.
http://www.churchofglobalwarming.com/


Energie-Abschätzungen sind IMMER zulässig, auch wenn sie leichtgläubige Weihnachtsmänner, Osterhasen und Nickoläuse nicht verstehen können!

http://www.youtube.com/watch?v=KvN6pllmTTQ&feature=player_embedded

Nikolaus
04.01.2012, 12:14
Energie-Abschätzungen sind IMMER zulässig
Illegal sind deine Multiplikationen nicht. Da hast du recht.
Sie haben nur leider mit dem Thema nicht das allergeringste zu tun.

Olliver
04.01.2012, 12:22
Illegal sind deine Multiplikationen nicht. Da hast du recht.
Sie haben nur leider mit dem Thema nicht das allergeringste zu tun.

Es ist EINE Division, aber wem sage ich das!
;-)

romeo1
04.01.2012, 12:40
Ich hatte gestern abend einen Fernsehbericht über eine dt. Antarktisexpedition gesehen, die sich aus Geologen, Physikern, Geophysikern und Biologen zusammensetzte und die verschiedenste Themstellungen bearbeiteten. In den dabei durchgeführten Interviews haben durchweg alle befragten wissenschaftler bestätgit, daß es keine stichhaltigen Blege für die offiziell verkündete klimahysterie gibt, da das Wissen über das Zusammenspiel der verschiedenen klimabestimmenden Faktoren noch viel zu gering sei.

Hoamat
04.01.2012, 12:43
1. Was möglich ist, ist eine Möglichkeit
2. Nach einer Eiszeit wird es wärmer
3. Keine Ahnung was wieviel Steuern kostet

Hast Du diese hier vergessen ?


Extrafrage: Denkst Du, man könne das Ende einer Eiszeit künstlich verlängern ? ....

Das kann man ganz einfach mit ja oder nein beantworten.

Die Klimapropaganda verspricht ja, dass es geht. Glaubst Du Denen :)

Hoamat
04.01.2012, 12:50
Ich hatte gestern abend einen Fernsehbericht über eine dt. Antarktisexpedition gesehen, die sich aus Geologen, Physikern, Geophysikern und Biologen zusammensetzte und die verschiedenste Themstellungen bearbeiteten. In den dabei durchgeführten Interviews haben durchweg alle befragten wissenschaftler bestätgit, daß es keine stichhaltigen Blege für die offiziell verkündete klimahysterie gibt, da das Wissen über das Zusammenspiel der verschiedenen klimabestimmenden Faktoren noch viel zu gering sei.

Vor allem ist das seit der CO2-Lüge unmodern geworden, die Meeresbiologen zu befragen, obwohl da die Uni Bremen weltweit besten Ruf geniesst.

Hier, eine andere Arbeit dazu: http://www.bild-der-wissenschaft.de/bdw/bdwlive/heftarchiv/index2.php?object_id=32745918

Einer dieser Bremer meinte mal - in irgendeinem Link hier im Thread, die Meeresströmungen bestimmen das Klima zu mehr als 50%.

Klopperhorst
04.01.2012, 12:51
Nun, dieser Winter ist sehr mild.
Das liegt daran, dass Kanada sehr kalt ist und entsprend viele Tiefdruckgebiete entstehen, die uns mit milder Atlantikluft bereichern.

---

Hoamat
04.01.2012, 13:18
Nun, dieser Winter ist sehr mild.
Das liegt daran, dass Kanada sehr kalt ist und entsprend viele Tiefdruckgebiete entstehen, die uns mit milder Atlantikluft bereichern.

---

Das sagt derzeit noch garnichts. Da kann noch jede Menge daher kommen.
Ich erinnere mich ~ 1985, schmolz der Hahnenkamm zum Rennen davon. Das ist meisst mitte Jänner.
Kurz darauf wurde in der Innenstadt mein Auto eingeschneit, der Schneepflug schob die ganze Autoreihe seitlich zu ... und ich musste bis mitte März warten, dass diese ganze Autoreihe befreit werden konnte. Da war auf der Kühlerhaube noch immer mehr als 30 cm Eis + Streugut. Das war aber für halb Wien das Selbe, überall wo Öffis verkehrten.

Ingeborg
04.01.2012, 16:29
http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_December_2011.png

kotzfisch
04.01.2012, 16:42
Den PIK lehrlingen hier würde ich gar nichts mehr antworten: Sie werfen nur Nebelkerzen und wenden anerkannte Desinformationstaktiken an.

Olliver
04.01.2012, 16:57
http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_December_2011.png

http://www.woodfortrees.org/plot/hadcrut3gl/from:2002/scale:3/plot/esrl-co2/from:2002/offset:-365/scale:0.03/mean:6/plot/hadcrut3vgl/from:2002/to:2012/trend/scale:3
http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut3gl/from:2002/scale:3/plot/esrl-co2/from:2002/offset:-365/scale:0.03/mean:6/plot/hadcrut3vgl/from:2002/to:2012/trend/scale:3
rot - blau Mittelwert Temperatur -Rückgang
grün CO2-Anstieg

Die letzten 10 Jahre Temperatur-RÜCKGANG, die die IPCC-Schwindler zum "Hide the decline (verstecke den Rückgang"- eMail Hockeystick-schwindel gebracht hat.

Olliver
04.01.2012, 17:05
Den PIK lehrlingen hier würde ich gar nichts mehr antworten: Sie werfen nur Nebelkerzen und wenden anerkannte Desinformationstaktiken an.

Marxistisch-politisch-korrekt und in Relativismus geschult,
aber fern jeglicher Fachkenntnis, insbesondere der Geschichte.

Reilinger
04.01.2012, 17:11
Nun, dieser Winter ist sehr mild.
Das liegt daran, dass Kanada sehr kalt ist und entsprend viele Tiefdruckgebiete entstehen, die uns mit milder Atlantikluft bereichern.

---

Nach zwei beschissen kalten und schneereichen Wintern, die uns hier in der Vorderpfalz einen beträchtlichen Teil unserer Feigen und anderer mediterraner Gehölze gekostet haben, war ein milder Winter längst überfällig. Ich lebe hier im Weinbauklima, nicht am Polarkreis. Weiße Weihnachten sind hier seit jeher die absolute Ausnahme und daß im Januar die Schneeglöckchen und der Hasel blühen ist weiß Gott kein botanisches Wunder. Unsere alten Fotoalben sind voll mit solchen "Ereignissen." Die Herbstsstürme, die im November diesmal ausgeblieben waren holen wir jetzt nach, genau wie die Niederschläge. Nicht auszudenken, was los wäre, käme dieses ganze Wasser hier jetzt als Schnee runter. Dann hätten wir schon bundesweit Katastrophenalarm...

Syntrillium
04.01.2012, 17:13
hi,

http://s7.directupload.net/images/user/120104/mpdbj5gj.jpg


Tolle Korrelation ;)

mfg
Syntrillium

Ingeborg
04.01.2012, 17:17
Den PIK lehrlingen hier würde ich gar nichts mehr antworten: Sie werfen nur Nebelkerzen und wenden anerkannte Desinformationstaktiken an.


ja, VIELLEICHT HABEN sie wirklich was davon - als Praktikanten der LÜGE ... in Potsdam?

Olliver
04.01.2012, 17:53
http://www.oekosystem-erde.de/assets/images/Kohlenstoffkreislauf-web-02.jpg
http://www.oekosystem-erde.de/assets/images/Kohlenstoffkreislauf-web-02.jpg
Gestern waberten 40% menschengemachte Kohlendioxide durchs Forum!
;-)

kotzfisch
04.01.2012, 18:18
Potsdamer Zelle- Terroristen halt.

Ingeborg
04.01.2012, 18:54
http://www.youtube.com/watch?v=fjI53edTs3A

auch nett

Ganz_unten
04.01.2012, 19:30
Pause beim Temperaturanstieg

http://www.nzz.ch/nachrichten/hintergrund/wissenschaft/pause_beim_temperaturanstieg_1.14068200.html

Schweizer MS-Medien sind ehrlicher als die deutschen Qualitätsjournalisten, auch wenn sie (noch) nicht zugeben (können?),
dass sich das IPCC im Irrtum befindet.

Syntrillium
04.01.2012, 19:50
hi,

wenn man sich nur auf drei Frequenzen versteift, 4,2µm, 10 µm und 15 µm ist es nicht verwunderlich das man vieleicht etwas übersehen hat?
z.B. die Natur, oder das Miteinander im Universum oder den Energieerhaltungssatz. Da war doch etwas mit Wasser und Wärmespeicherung.

mfg
Syntrillium

Olliver
04.01.2012, 20:35
Pause beim Temperaturanstieg

http://www.nzz.ch/nachrichten/hintergrund/wissenschaft/pause_beim_temperaturanstieg_1.14068200.html

Schweizer MS-Medien sind ehrlicher als die deutschen Qualitätsjournalisten, auch wenn sie (noch) nicht zugeben (können?),
dass sich das IPCC im Irrtum befindet.

"""Seit 2002 ist die Temperatur an der Erdoberfläche gleich geblieben!"""

schreiben sie, dabei ging sie eindeutig zurück:
http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut3gl/from:2002/scale:2/plot/hadcrut3vgl/from:2002/to:2012/trend/scale:2

Dubidomo
04.01.2012, 20:58
Das ist nicht ganz richtig. Wenn eine gerodete Regenwaldfläche sachgemäß bepflanzt wird erodiert da nichts, im Gegenteil, es baut sich zusätzlicher Humus auf. Das weiß ich aus erster Hand denn die Gegend in meiner philippinischen Zweitheimat war früher Urwald. Jetzt sind da hauptsächlich Reisfelder, teilweise schon über 100 Jahre in Betrieb mit immer noch steigenden Ernteerträgen.

Das liegt daran dass für das Pflanzenwachstum fast ausschließlich die obersten 20-30 cm des Bodens von Bedeutung sind. Durch das unterpflügen der Stoppeln und den Düngungen werden dem Boden genügend Nährstoffe zurückgegeben. Viel problematischer ist die bereits erwähnte Änderung des lokalen Klimas durch die Abholzungen.

Sind die Regenzeiten durch die Abholzungen kürzer geworden?

Ganz_unten
04.01.2012, 21:19
hi,

wenn man sich nur auf drei Frequenzen versteift, 4,2µm, 10 µm und 15 µm ist es nicht verwunderlich das man vieleicht etwas übersehen hat?
z.B. die Natur, oder das Miteinander im Universum oder den Energieerhaltungssatz. Da war doch etwas mit Wasser und Wärmespeicherung.

mfg
Syntrillium

Sehr richtig!
http://www.sciencebits.com/NothingNewUnderTheSun-III
http://www.sciencebits.com/files/NNUTS/fig7.jpg

Ganz_unten
04.01.2012, 21:26
""
"Seit 2002 ist die Temperatur an der Erdoberfläche gleich geblieben!""" schreiben sie, dabei ging sie eindeutig zurück.


Stimmt schon, aber bisher wurde behauptet, dass eine Temperaturzunahme vorliegt. Das wird jetzt in der NZZ relativiert.
Die MS-Medien brauchen noch mal 10 Jahre, bis die zugeben (dürfen), dass der postulierten Zusammenhang zwischen anthropogener CO2-Produktion und Temperaturanstieg schlicht falsch ist.

kotzfisch
04.01.2012, 21:48
Abwarten: Monckton will eine Sammelklage wegen Betruges gegen Klimaapostel vorbereiten- länderübergreifend.
Das wird lustig.Wer Falsches behauptete zum Vermögensschaden der Steuerzahler soll zur Verantwortung gezogen werden.
Ein interessanter Ansatz, der vom britischen und deutschen Betrugsparagraphen gedeckt scheint.Abwarten.

tommy3333
04.01.2012, 22:21
Unabhängig, ob es von Betrugsparagraphen nach dt. recht gedeckt ist, glaube ich nicht, dass er in D eine Sammelklage anstrengen könnte. Er könnte aber trotzdem mit einer einzelnen Klage viel Staub im Blätterwald aufwirbeln, der mglw. sogar bis in die Politik oder ins Potsdamer Klimaministerium reichen könnte. Wobei ich aber eher glaube, dass letztere sich da noch rausreden könnten, da wir schließlich in einem Rechtsstaat leben - es könnte aber schon dazu führen, dass die Klimapressesprecher von dort dann mehr Vorsicht walten lassen werden. Ist aber alles nur Spekulation. Aber lustig wäre es bestimmt.

kotzfisch
04.01.2012, 22:33
Die ausführliche Begründung gibts bei EIKE.

Die Petze
04.01.2012, 23:43
Abwarten: Monckton will eine Sammelklage wegen Betruges gegen Klimaapostel vorbereiten- länderübergreifend.
Das wird lustig.Wer Falsches behauptete zum Vermögensschaden der Steuerzahler soll zur Verantwortung gezogen werden.
Ein interessanter Ansatz, der vom britischen und deutschen Betrugsparagraphen gedeckt scheint.Abwarten.

In einer Technokratie ist so etwas prophylaktisch, wie schon bemerkt, juristisch immunisiert..........wie zB ESFS usw........

MANFREDM
05.01.2012, 06:22
"""Seit 2002 ist die Temperatur an der Erdoberfläche gleich geblieben!"""

schreiben sie, dabei ging sie eindeutig zurück:

Ein 10 Jahrestrend ist wenig aussagekräftig, sowohl in positiver wie in negativer Hinsicht. Hier die Satellitenmessungen der UAH:

http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_current.gif

http://www.drroyspencer.com/latest-global-temperatures/

In den letzen 30 Jahren sind die Durchschnittstemperaturen um 0,3° gestiegen, mit Stagnation in den letzten 10 Jahren.

Ingeborg
05.01.2012, 11:51
Fukushima und Tsunami alleine sind für Kosten in Höhe von 210 von 380 Milliarden US-Dollar verantwortlich, die Naturkatastrophen im vergangenen Jahr verursacht haben. Natürlich muss auch der Klimawandel erwähnt werden, aber keiner weiß, mit welch marginaler Größe der zum Kostenberg beigetragen hat.

http://www.usatoday.com/weather/news/extremes/story/2012-01-04/world-disasters-costliest-earthquake-tsunami/52377642/1?csp=34news&utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+UsatodaycomWorld-TopStories+%28News+-+World+-+Top+Stories%29

Wobei nicht mal klar ist, ob der Tsunami wirklich natürlichen ursprungs war.

r2d2
05.01.2012, 13:19
Wo studieren Sie? Wo in der Physik darf man Graphen wie Sie sagen: beliebig angleichen; strecken, stauchen, glätten, versetzen - wie man möchte?

Nennen Sie dafür die Grundlagen. 1. Physikalisch, 2. Statistisch.

In Ihrem Diagramm haben Sie das nur von 1975 bis heute hinbekommen. Davor laufen sogar die von Ihnen manipulierten Graphen auseinander. Verarschen können wir uns hier selbst.
Man darf es nicht, wenn man seriös arbeitet, aber man kann, wenn man naturwissenschaftliche Laien hinters Licht führen will. Wer weiß, dass Grafiken nur zur Verdeutlichung eines physikalischen (oder anderen) Sachverhalts sinnvoll sind, weiß eben auch, dass, wenn man die physikalische Beziehung unter den Tisch kehrt, man schummeln kann bei der Darstellung.

Schon mal gehört, das die Abhängigkeit zwischen CO2 und Temperatur in guter Näherung logarithmisch sein soll? Bereits deswegen ist die Grafik Schwachsinn. Die von Kürbiskuchen auch (im physikalischen Sinne). Zur Verdeutlichung wie man mit Grafiken rumspielen kann, taugt Kürbiskuchens Grafik natürlich.

Es ist schon seltsam. Du fällst auf eine Grafik rein, die unseriös ist und als Antwort auf Kürbiskuchens Beitrag, der dich darauf aufmerksam gemacht hat, argumentierst du im physikalischen Sinne, völlig korrekt (ansonsten aber total unpassend). Das Wissen, dass die Grafik unseriös ist, hast du eigentlich.

r2d2
05.01.2012, 13:45
Mennoooooooooooh!

Das ist doch NUR Wetter!
Es ist ein Wetterereignis. In die klimatologischen Daten fließt es als Wetterextrem ein (Wobei klimatologisch betrachtet die Häufigkeit von Wetterextremen berücksichtigt wird, nicht das einzelne Wetterereignis)


Wenn es zufällig mal etwas wärmer ist, zB am 23.4.1959 um 12:44, dann selbstverständlich beweist das die globale ja katastrophale Klimaerwärmung!
Wenn Wetterextreme Ausmaße annehmen, die erstmals seit Beginn der Wetteraufzeichnungen auftreten und mag die Änderung auch noch so klein sein in Relation zu schon früher aufgetretenen Wetterextremen und wenn sich dies dann auch noch häuft, dann ist das ein Indiz für eine Klimaänderung in Relation zum Zeitpunkt des Beginns der Wetteraufzeichnungen und auch in Relation zu Zeitpunkten nach dem Beginn der Wetteraufzeichnungen. Nur dann.


Selektive Wahrnehmung solltest du endlich mal lernen, Klima-Hysteriker können das!
;-)
Klimaleugner können dagegen gut mit Strohmann-Argumenten umgehen.

MANFREDM
05.01.2012, 13:49
Schon mal gehört, das die Abhängigkeit zwischen CO2 und Temperatur in guter Näherung logarithmisch sein soll? Bereits deswegen ist die Grafik Schwachsinn. Die von Kürbiskuchen auch (im physikalischen Sinne). Zur Verdeutlichung wie man mit Grafiken rumspielen kann, taugt Kürbiskuchens Grafik natürlich.

Es ist schon seltsam. Du fällst auf eine Grafik rein, die unseriös ist und als Antwort auf Kürbiskuchens Beitrag, der dich darauf aufmerksam gemacht hat, argumentierst du im physikalischen Sinne, völlig korrekt (ansonsten aber total unpassend). Das Wissen, dass die Grafik unseriös ist, hast du eigentlich.

Ich bin auf gar nichts hereingefallen. Ich habe den User aufgefordert: Nennen Sie dafür die Grundlagen. 1. Physikalisch, 2. Statistisch.

Und auf Ihre Lüge: das die Abhängigkeit zwischen CO2 und Temperatur in guter Näherung logarithmisch sein soll? falle ich auch nicht herein.

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2010/04/orssengo2.png?w=640

Einen logarithmischen Zusammenhang zwischen CO² und Temperatur kann ich nicht erkennen.

r2d2
05.01.2012, 13:57
http://www.woodfortrees.org/plot/hadcrut3gl/from:2002/scale:3/plot/esrl-co2/from:2002/offset:-365/scale:0.03/mean:6/plot/hadcrut3vgl/from:2002/to:2012/trend/scale:3
http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut3gl/from:2002/scale:3/plot/esrl-co2/from:2002/offset:-365/scale:0.03/mean:6/plot/hadcrut3vgl/from:2002/to:2012/trend/scale:3
rot - blau Mittelwert Temperatur -Rückgang
grün CO2-Anstieg

Die letzten 10 Jahre Temperatur-RÜCKGANG, die die IPCC-Schwindler zum "Hide the decline (verstecke den Rückgang"- eMail Hockeystick-schwindel gebracht hat.
Die Erfahrung zeigt, dass 10-jährige Wetterbeobachtungen noch kein stabiles Datenmaterial für zuverlässige Aussagen über das Klima bieten. Dazu ist das Wetter und die Witterung zu wechselhaft. Einmal ein milder Winter, dann wieder ein kalter Winter. Einmal ein warmer Sommer gefolgt von noch einem warmen Sommer, ... . Und dennoch ist das Klima in Norddeutschland ein anderes als in Süddeutschland. Wer 10 jähriges Datenmaterial verwendet um klimatologische Aussagen zu machen ist entweder unseriös oder er erstellt nur Hypothesen.

r2d2
05.01.2012, 14:01
Ich bin auf gar nichts hereingefallen. Ich habe den User aufgefordert: Nennen Sie dafür die Grundlagen. 1. Physikalisch, 2. Statistisch.

Und auf Ihre Lüge: das die Abhängigkeit zwischen CO2 und Temperatur in guter Näherung logarithmisch sein soll? falle ich auch nicht herein.

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2010/04/orssengo2.png?w=640

Einen logarithmischen Zusammenhang zwischen CO² und Temperatur kann ich nicht erkennen.
Es würd mir schon reichen, wenn du erkennen würdest, dass die Grafik, die sowohl du als auch Ingeborg bereits mehrmals hier gepostet haben bzw. hochgelobt haben, unseriös ist. Es wird nämlich lästig ständig das gleiche zu erzählen und ich bekomme den Eindruck, dass du merkbefreit bist.

Über diese Grafik oben können wir diskutieren, wenn von dir ein "Ja, die andere Grafik ist unseriös" kommt. Das scheinst du nämlich scheinbar nicht einzusehen.

Genau die physikalische Grundlage fehlt der Grafik, die du und Ingeborg und andere so loben. Da werden zwei Kurven übereinandergeklatscht und dann werden Temperatur und ppm willkürlich korreliert.
Weiter wird bekanntermaßen vom IPCC ausgesagt, dass die Abhängigkeit zwischen Temperatur und CO2 in guter Näherung logarithmisch ist.

Was soll uns nun eine Grafik, die CO2 und Temperatur direkt vergleicht sagen? Nichts! Die Grafik ist nicht nur aus einem, sondern aus mindestens zwei Gründen nichts wert. Oder behauptet der Autor, dass es eine direkte Abhängigkeit zwischen Temperatur und CO2 gäbe? Oder behaupten das die Klimatologen hinter dem IPCC?

Die Grafik widerlegt einen Strohmann, ist aber nicht nur deswegen unseriös. Und auch dann, wenn es falsch wäre, dass die Abhängigkeit logarithmisch ist: Wer eine Theorie falsifizieren möchte, sollte sich auch ebendiese vorknöpfen und nicht irgendetwas willkürliches falsifizieren.

Peinlich ist außerdem, dass intelliweather.net bzw. whatsupwiththat.com keineswegs von Personen betrieben wird, denen es an naturwissenschaftlichem Grundlagenwissen mangelt. Es ist schwer zu glauben, dass die nicht absichtlich bescheißen, sondern das aus Dummheit machen.

MANFREDM
05.01.2012, 14:39
Es würd mir schon reichen, wenn du erkennen würdest, dass die Grafik, die sowohl du als auch Ingeborg bereits mehrmals hier gepostet haben bzw. hochgelobt haben, unseriös ist. Es wird nämlich lästig ständig das gleiche zu erzählen und ich bekomme den Eindruck, dass du merkbefreit bist.

Ihre Aussagen sind merkbefreit. Ich habe hier lediglich Grafiken (Daten der UAH) gepostet, die wissenschaftlich einwandfrei sind.


Since 1979, NOAA satellites have been carrying instruments which measure the natural microwave thermal emissions from oxygen in the atmosphere. The signals that these microwave radiometers measure at different microwave frequencies are directly proportional to the temperature of different, deep layers of the atmosphere.

Aus der letzen Grafik und der Ihnen bekannten Tatsache, dass der CO²-Gehalt der Atmosphäre seit 1880 stetig steigt, geht hervor, dass ein von Ihnen behaupteter Zusammenhang : das die Abhängigkeit zwischen CO2 und Temperatur in guter Näherung logarithmisch sein soll nicht existiert.

Die globalen Temperaturen sind von 1880 bis 1920 und von 1940 bis 1975 zurückgegangen. Der CO²-Gehalt der Atmosphäre ist in diesen Zeiträumen gestiegen.

r2d2
05.01.2012, 15:28
Ihre Aussagen sind merkbefreit. Ich habe hier lediglich Grafiken (Daten der UAH) gepostet, die wissenschaftlich einwandfrei sind.
Das sind die Daten in den Grafiken. Jedoch gab es hier im Forum einige sehr eigentümliche Interpretationsversuche dieser Grafik. Diese sind nichts wert. Die Grafik enthält die korrekten Temperaturdaten, die korrekten Daten über den CO2-Anstieg und die korrekten Daten der Sonnenfleckenanzahl.

Evtl. muss ich meine Vermutung in Bezug auf whatsupwiththat zurücknehmen. Die Grafik wird von vielen Laien falsch interpretiert. Es wird in dieser Grafik keine Nichtkorrelation aufgezeigt. Sie enthält lediglich in einem Schaubild zwei Datenreihen und die Sonnenfleckenanzahl.


Aus der letzten Grafik und der Ihnen bekannten Tatsache, dass der CO²-Gehalt der
Atmosphäre seit 1880 stetig steigt, geht hervor, dass ein von Ihnen behaupteter
Zusammenhang : das die Abhängigkeit zwischen CO2 und Temperatur in guter
Näherung logarithmisch sein soll nicht existiert. Die globalen Temperaturen sind von 1880 bis 1920 und von 1940 bis 1975 zurückgegangen. Der CO²-Gehalt der Atmosphäre ist in diesen Zeiträumen gestiegen.
Wir können in unsere Diskussion hier wieder einsteigen:
http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=4773530#post4773530
http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=4774127&viewfull=1#post4774127
http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=4775059&viewfull=1#post4775059

Ich halte meine Aussagen nach wie vor für kein dummes Zeug. Wenn Aerosole überhaupt eine abkühlende Wirkung haben, dann beinflussen sie auch das Klima. Und wenn sie nicht mehr ansteigen haben sie auch keine abkühlende Wirkung mehr. Mitverantwortlich für die Abkühlung zwischen 1940 und 1975 sind sie auf jeden Fall.

MANFREDM
05.01.2012, 15:56
Wir können in unsere Diskussion hier wieder einsteigen:
http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=4773530#post4773530
http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=4774127&viewfull=1#post4774127
http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=4775059&viewfull=1#post4775059

Ich halte meine Aussagen nach wie vor für kein dummes Zeug.

Nö.

Ich habe Ihnen ja nachgewiesen, dass der Nachschub (an Sulfatemissionen) in jedem Jahr nach 1975 bis heute grösser ist als der Nachschub in jedem Jahr von 1940 bis 1970. Siehe hier Seite 10. (http://www.pnl.gov/main/publications/external/technical_reports/PNNL-14537.pdf) Damit hätten die Aerosole auch nach 1975 eine Erwärmung verhindern müssen, wenn sie dieses denn (wie Sie behaupten) von 1940 bis 1970 getan hätten.

Ihre Aussage ist damit dummes Zeug. Der Temperaturrückgang bzw Stagnation zwischen 1940 und 1970 ist damit nicht durch Aerosolemission zu erklären.

tommy3333
05.01.2012, 17:02
(...) Was soll uns nun eine Grafik, die CO2 und Temperatur direkt vergleicht sagen? Nichts! Die Grafik ist nicht nur aus einem, sondern aus mindestens zwei Gründen nichts wert. Oder behauptet der Autor, dass es eine direkte Abhängigkeit zwischen Temperatur und CO2 gäbe? Oder behaupten das die Klimatologen hinter dem IPCC? (...)

Nein, aber genau das - eine direkte, lineare Abhängigkeit zwischen Temperatur und CO2 - behauptete Möchtegernprofessor des PIK und "Klimaberater" der Bundesregierung Schellnhuber 2009 in einer Pressekonferenz. DAS ist peinlich.

Schaust Du hier ab ca. 4:30 min.:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=QECr4ksKNZ0

kotzfisch
05.01.2012, 17:24
Schellnhuber ist große Klasse: Als Kabarettist.
Stark auch sein Verhasple mit den Meeresspiegelanstiegen.
Ganz köstlich.

Hier zum HimalayglacierGate:

http://www.youtube.com/watch?v=aBDqCju6rSM

kotzfisch
05.01.2012, 17:26
Oder zum Diskussionstil:

http://www.youtube.com/watch?v=zCFE-I63x6o

kotzfisch
05.01.2012, 17:30
Alles Quatsch.Klimaforschung ist weitgehend rausgeschmissenes Geld.Jedenfalls für das PIK und das DKRZ.
Die Jungs sind überflüssige Propagandisten, die nichts messen und keinen Erkenntnisgewinn bringen, sondern
in Goebbelscher Manier indoktrinieren sollen.Auf unsere Kosten.

Das Geesthachter KFZ oder das Alfred Wegener Institut oder die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe
sind komischerweise wesentlich vorsichtiger und skeptischer.Na ja, sie bekommen kein Lügengeld, wie die anderen.

kotzfisch
05.01.2012, 17:45
Der Gipfel ist der Protofaschist Ramstorff, der schon mal über schwarze Listen Auskunft gab,
auf denen unliebsam berichtende Journalisten stehen.

Der knödelnde Paki Latif, der in jedem Kälteeinbruch eine Bestätigung für die globale Erwärmung sieht.

Und Schelli, der lustige Huber, der im WDR schon mal von 20 Meter Meeresanstieg faselte und sonst eine klebrig
pastorale Art an den Tag legt, dass man kotzen muß.

Selbstverständlich schwebt dem Deppen eine große Transformation zu einer decarbonisierten Weltwirtschaft vor.
Gemeint ist das große Sterben, denn 1 Milliarde Einwohner sei genug.
Natürlich wäre Schellnhuber dabei, versteht sich.

Diese Leute agieren schon wie NAZI Eugeniker in ihrem Wahn.
Ließe man sie noch ungehinderter säßen sie der Klimaquisition vor und unterzeichneten am laufenden Band Todesurteile.

Diese Leute sind Verbrecher - man lese das Werk u.a. vom Schellei über die "große Transformation"
Es ist ein MEIN KAMPF der Klimanazis!

http://www.wbgu.de/fileadmin/templates/dateien/veroeffentlichungen/hauptgutachten/jg2011/wbgu_jg2011_ZfE.pdf

kotzfisch
05.01.2012, 17:49
Lest es, genießt es, denkt mal zu Ende, was die da absondern.
Und das alles aufgrund einer erledigten These.

es geht um Macht.
Wer die hat, definiert ,was Recht ist.
Maurice Strong, Al Gore und,und,und

Gefährliche,böse Männer.

Hahaha.

r2d2
05.01.2012, 18:30
Nein, aber genau das - eine direkte, lineare Abhängigkeit zwischen Temperatur und CO2 - behauptete Möchtegernprofessor des PIK und "Klimaberater" der Bundesregierung Schellnhuber 2009 in einer Pressekonferenz. DAS ist peinlich.

Schaust Du hier ab ca. 4:30 min.:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=QECr4ksKNZ0
Ich hab keine Ahnung, was Schellnhuber damit sagen wollte. Ich kenne auch die Veröffentlichung nicht, die Schellnhuber hier erwähnt (ohne konkrete Quellenangabe). Bis auf weiteres ordne ich das als mediales Geschwätz ein. Was Schellnhuber in den Medien äußert ist keine Fachliteratur.

Kannst du mir die Quelle nennen? Oder beziehst du deine Bildung aus dem Fernseher?

r2d2
05.01.2012, 18:37
Nö.

Ich habe Ihnen ja nachgewiesen, dass der Nachschub (an Sulfatemissionen) in jedem Jahr nach 1975 bis heute grösser ist als der Nachschub in jedem Jahr von 1940 bis 1970.
Es geht nicht um den Nachschub, sondern um die Aerosole, die sich in der Atmosphäre befinden. Wächst deren Menge nicht mehr an oder nimmt sogar ab: keine zusätzliche Abkühlung. Denn Aerosole werden aus der Atmosphäre auch wieder ausgewaschen. Nicht der komplette Nachschub bleibt in der Atmosphäre und sorgt für eine Anreicherung an Aerosolen in der Atmosphäre.

Bellerophon
05.01.2012, 18:43
Oder zum Diskussionstil:

http://www.youtube.com/watch?v=zCFE-I63x6o

Herr Schellnhuber hat schon mächtige Freunde.

"2004 wurde Schellnhuber von Königin Elisabeth II. für sein Engagement im Klimaschutz der Titel Commander of the Most Excellent Order of the British Empire (CBE) verliehen."

Hihi...

kotzfisch
05.01.2012, 18:47
Schellnhuber weiß wirklich nicht, was er sagen will.
Das aber gründlich.CBE vielleicht für seine Bemühungen,Deutschland mit seiner "Klimaschutzvorreiterolle"
zu ruinieren.Darauf fahren Inselaffen voll ab.

Olliver
05.01.2012, 18:54
Wer 10 jähriges Datenmaterial verwendet um klimatologische Aussagen zu machen ist entweder unseriös oder er erstellt nur Hypothesen.

Es ist immer nur Wetter, auch Klima ist nur Wetter mit Zeit im Nenner,
und DU willst das zusammen mit unserer kinderlosen Klima-Mutti auf 2 Grad begrenzen, also ändern.
Heute war wieder ein nettes Lüftchen draußen, geh doch mal raus, und stelle es ab!

Gerade IHR seid es doch, die Horror-Szenarien entwerfen, Angst schüren, CO2 denunzieren, Inseln untergehen lassen, etc.
Dabei sind die Klima-Wetter-Frösche nicht mal in der Lage 3 Wochen Wetter vorherzusagen.
Aber drohen mit Meeresständen von x Metern höher in 1000 Jahren, und ähnlichem Quark!

Ihr seid entlarvt!
Als Klima-Gangster,
Große Kleinkriminelle,
Lügner,
Abzockende Betrüger
und Scharlatane!

Olliver
05.01.2012, 19:00
Ich hab keine Ahnung, was Schellnhuber damit sagen wollte.

Er selbst scheinbar auch nicht!?


beziehst du deine Bildung aus dem Fernseher?

Fernsehen ist nur für Klima-Schwindler, sie werden täglich dort gefüttert mit Klima-Angst und Weltuntergangstimmung.
Klima-Realisten können nur durch Internet-Recherche und Bücher sich weiterbilden.

Ansonsten überhebliches Geschwätz von dir!

r2d2
05.01.2012, 19:05
Es ist immer nur Wetter, auch Klima ist nur Wetter mit Zeit im Nenner,
und DU willst das zusammen mit unserer kinderlosen Klima-Mutti auf 2 Grad begrenzen, also ändern.
Heute war wieder ein nettes Lüftchen draußen, geh doch mal raus, und stelle es ab!
Die Sonne könnte das Klima beeinflussen.
Treibhausgase könnten das Klima beeinflussen.

Wer (weil nicht wahr sein kann, was nicht wahr sein darf) darüber nicht reden möchte, spricht von Andrea.

MANFREDM
05.01.2012, 19:49
Nein, aber genau das - eine direkte, lineare Abhängigkeit zwischen Temperatur und CO2 - behauptete Möchtegernprofessor des PIK und "Klimaberater" der Bundesregierung Schellnhuber 2009 in einer Pressekonferenz. DAS ist peinlich.

Das ist richtig. Aber man soll ja auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.

Mich interessiert eher wieso der User r2d2 trotz Nachweises von mir, immer noch an der These festhält, dass Emissionen die Erwärmung zwischen 1940 und 1975 ausgelöscht haben.

Sulfat-Emissionen waren es ja nicht laut Studie. Möglicherweise nicht sichtbare Aerosol-Teilchen? Dunkle Materie aber hell angemalt? Tarnkappen-Emissionen?

http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5070873&viewfull=1#post5070873

http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=4775059&viewfull=1#post4775059

Ingeborg
05.01.2012, 19:54
Herr Schellnhuber hat schon mächtige Freunde.

"2004 wurde Schellnhuber von Königin Elisabeth II. für sein Engagement im Klimaschutz der Titel Commander of the Most Excellent Order of the British Empire (CBE) verliehen."

Hihi...

du machst einen Witz?

Der Typ gehört doch in eine Anstalt.

Bellerophon
05.01.2012, 20:07
Schellnhuber weiß wirklich nicht, was er sagen will.
Das aber gründlich.CBE vielleicht für seine Bemühungen,Deutschland mit seiner "Klimaschutzvorreiterolle"
zu ruinieren.Darauf fahren Inselaffen voll ab.

Ich empfehle jedem mal kurz das zu lesen:

http://bueso.de/news/renate-kunast-und-prinz-charles-allianz-besonderen-art



"Wie Frau Künast in Kapitel 4 ihres Buches selbst schreibt, habe ihr der damalige britische Agrarminister Nick Brown beim ersten Ministerratstreffen Ende Januar 2001, an dem sie teilnahm, nach einem ausgiebigen Abend an der Bar „verschmitzt" und zugleich „tiefernst" beim Abschied den Auftrag gegeben: „Renate, lead the change!" („Renate, führe den Wandel an!")

Auch lustig:

"Eine Schwäche muß ich gestehen: Seit Jahren hege ich eine Leidenschaft für das englische Königshaus... Durch die Lektüre der geschätzten Rubrik [in Zeitungen oder Zeitschriften, d.R.] hielt ich mich auf dem laufenden: konnte die königlichen Mitglieder rauf und runter zitieren und haargenau über Verlobungen und Hochzeiten berichten"

Jaja, so schlägt auch im verhärmten öko-kummunistischen Grünen-Khmer, das zarte, schwärmerische Herz eines otto-normal-dummen teutschen Backfisches bzw. einer Kräutergarten-Rosamunde-Pilcher-Jungfer.

Bellerophon
05.01.2012, 20:09
du machst einen Witz?

Der Typ gehört doch in eine Anstalt.

Ist aber auch nichts dolles.

Das bekommen auch Rock&Pop-Musiker und Schauspieler.

tommy3333
05.01.2012, 21:19
Ich hab keine Ahnung, was Schellnhuber damit sagen wollte. Ich kenne auch die Veröffentlichung nicht, die Schellnhuber hier erwähnt (ohne konkrete Quellenangabe). Bis auf weiteres ordne ich das als mediales Geschwätz ein. Was Schellnhuber in den Medien äußert ist keine Fachliteratur.

Kannst du mir die Quelle nennen? Oder beziehst du deine Bildung aus dem Fernseher?

Die "Veröffentlichung" war, wie ich bereits schrieb, eine Pressekonferenz, und wurde offenbar von Phoenix übertragen (Logo oben links). Vegen der Einblendung "vor Ort" waren das wahrscheinlich sogar Live-Ausschnitte. Phoenix ist ein dt. öffentl. rechtl. Politiksender. Es sprach Schellnhuber auch höhstpersönlich, oder glaubst etwa noch, der Ton stammt von einem Bauchredner - nur weil das eine Quelle aus dem Fernsehen ist? Für Taubstumme wurde sein Wortlaut auch eingeblendet. Was Schellenhuber in seinem Statement sagen wollte, ist eindeutig und ohne "Fachchinesisch". Man muss dazu nur die dt. Sprache verstehen. das einziege "Fremdwort, das er gebrauchte, ist "linear" - und was "linear" bedeutet, bekommt man heute eigentlich schon in der Schule gelehrt und ist Allgeminbildung.

Für ein Land, das mal als "Land der Dichter und Denker" galt, war Schellnhubers Auftritt als Professor des PIK und Berater der Regierung eine ganz besondere Blamage.

Was der andere in dem kleinen Fenster rechts oben ab ca. 6:30 min. zu sehen war (als Gegenrede) stammt aus einer Sendung von arte (wie eingeblendet), übrigens auch ein dt. öffentl. rechtl. Sender. Mir ist es ja egeal, welche der beiden Quellen Du da noch anzweifeln willst. Dumm ist daran jedoch nur, dass Schellenhuber diesen Schwachsinn offenbar wirklich vor laufender Kamara gesagt haben muss, denn sonst hätte es diese Übertragung und dieses Video nie geben können. Daran ändert auch nichts, dass ein Dritter Ausschnitte aus dieser Phönix-Sendung mit Ausschnitten aus der arte-Sendung ("Xenius" 2009) und einer Graphik aus dem IPCC Bericht von 2007 zusammengeschnitten hat.

Du fragst nach der Quelle? Von welche Quelle aus einer live-Pressekonferenz stammt der gesprochene O-Ton Schellenhubers vor laufender Kamara? Na?

tommy3333
05.01.2012, 21:48
Das ist richtig. Aber man soll ja auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.(...)

Wenn er sich "nur" in den Zahlen vertan hätte (weil veraltet), dann hätte man immer noch sagen können, er war schlecht oder gar nicht auf die Pressekonferenz vorbereitet. Aber für einen "Professor", der am PIK als "Klimaforscher" arbeiten will und der "Klimaberater" der Bundesregierung sein will, ist eine solche Aussage eines "(...) extrem einfachen und quasi linearen Zusammenhangs zwischen (...) Temperaturerhöhung und der Gesamtmenge des CO2, der (...) in die Atmosphäre wurde (...)" (wozu brauchen die sog. "Klimaforscher" dann ihre hochkomplexen "Modelle", die sie nur mit den leistungsfähigsten Supercomputern verarbeiten und auswerten können, wenn dieser zusammenhang so "extrem einfach" sein soll?) peinlich und unwürdig und ist eine Schande für die Wissenschaft und Forschung.

Der "lineare Zusammenhang" ist keine quanitative Aussage mehr, bei der man (wenn man nicht alle Gedanken beisammen hat) auch mal Zahlen verwechseln könnte, sondern das ist eine qualitative Aussage, an der sein Institut angeblich "geforscht" haben will. Für solche Quacksalberei habe ich nur noch die Worte übrig: "Gehe zurück auf 'Los'. Gehe nicht über das 'Gefängnis' und ziehe keine 4000 Mark ein."

kotzfisch
05.01.2012, 21:50
Ist auch egal- lest die Transformationsgeschichte, da kann man nur noch kotzen.
Plan, Staatsziel,Mainstreaming,Unterordnung,Malussysteme ,Regulierung,Änderung des Lebensstil durch Unterordnung unter das Staatsziel,
Zuteilung,Bepreisung, etc.pp.

Lest es.

kotzfisch
05.01.2012, 21:51
http://www.wbgu.de/fileadmin/templates/dateien/veroeffentlichungen/hauptgutachten/jg2011/wbgu_jg2011_ZfE.pdf

Das ist der Bauplan für einen ökofaschistischen Bevormundungsstaat.

Ingeborg
05.01.2012, 22:16
http://www.wbgu.de/fileadmin/templates/dateien/veroeffentlichungen/hauptgutachten/jg2011/wbgu_jg2011_ZfE.pdf

Das ist der Bauplan für einen ökofaschistischen Bevormundungsstaat.

OMG!

das ist wirklich krass!

kotzfisch
05.01.2012, 22:22
Endlich hats mal jemand überflogen.
Es ist krass, hat mit Klima nur als Vorwand zu tun und beschreibt viel weitreichendere Vorhaben.

Ingeborg
06.01.2012, 08:47
Klimaprobleme sind allein am PC ertüftelt.

http://www.fel.duke.edu/~scafetta/pdf/Scafetta_models_comparison_ATP.pdf

Poison
06.01.2012, 09:07
Die Sonne könnte das Klima beeinflussen.
Treibhausgase könnten das Klima beeinflussen.

Wer (weil nicht wahr sein kann, was nicht wahr sein darf) darüber nicht reden möchte, spricht von Andrea.

Also Du Schwachmat,

die Sonne beeinflusst das Klima und die Erde ist kein Treibhaus.

Du Depp Du Damischer.

kotzfisch
06.01.2012, 09:38
Zitat von r2d2 Beitrag anzeigen
Die Sonne könnte das Klima beeinflussen.
Treibhausgase könnten das Klima beeinflussen.

Wer (weil nicht wahr sein kann, was nicht wahr sein darf) darüber nicht reden möchte, spricht von Andrea.


Poison,nein, r2d2 hat sich sehr vorsichtig geäußert:

1.Die Sonne beeinflußt Temperaturen auf der Erde ganz sicher.Das ist gesicherte Erkenntnis, für die man
kein Genie sein muß - ich kann im weiten Umkreis keine andere Wärmequelle entdecken.
Wie sie das genau tut, wissen wir erst ansatzweise, jedoch vielversprechend.Svensmark,Veizer,Shaviv,
und,und,und

2.TH Gase beeeinflußen, getrieben von der Sonnenwärme (Konvektion und Co.)selbstverständlich und
zweifellos das Klima der Erde, vor allem eben Wasserdampf, das Treibhausgas Nummer 1.(*)
CO2 kann nicht beteiligt sein, alleine wegen des offenen Strahlungsfensters in dessen Frequenzbereich
CO2 nichts absorbiert und Wärmestrahlung die Erde ungehindert verläßt.(Kalter Abend in der glühheissen Sahara,
da hält der wärmende CO2 Mantel rein gar nichts auf.
CO2 ist ein politisches, ein ideologisches Gas, das man genommen hat, weil wir es in quantifizierbaren Mengen
produzieren und man darauf eine Steuer erheben kann.Geld/Macht/Definition von Recht.
Da ist der ganze Prozeß in Kurzform.
(*)TH benutze ich als Vokabel,um mich verständlich zu machen, die Erde ist natürlich
KEIN Treibhaus.Unsinn.

r2d2 ist vielleicht anderer Meinung,und dafür wird er Gründe haben, wer aber der "DEPP" ist, sollen die hier Mitlesenden bitte
selbst entscheiden, ich bin sicher, sie kommen schnell zu einem Ergebnis,Poison.

Syntrillium
06.01.2012, 09:54
hi,


Klimaprobleme sind allein am PC ertüftelt.

Mir scheint es so, das das Klimaproblem nur an den IPCC konformen Rechnern stattfindet.

mfg
Syntrillium

MANFREDM
06.01.2012, 10:00
Wenn er sich "nur" in den Zahlen vertan hätte (weil veraltet), dann hätte man immer noch sagen können, er war schlecht oder gar nicht auf die Pressekonferenz vorbereitet. Aber für einen "Professor", der am PIK als "Klimaforscher" arbeiten will und der "Klimaberater" der Bundesregierung sein will, ist eine solche Aussage eines "(...) extrem einfachen und quasi linearen Zusammenhangs zwischen (...) Temperaturerhöhung und der Gesamtmenge des CO2, der (...) in die Atmosphäre wurde (...)" (wozu brauchen die sog. "Klimaforscher" dann ihre hochkomplexen "Modelle", die sie nur mit den leistungsfähigsten Supercomputern verarbeiten und auswerten können, wenn dieser zusammenhang so "extrem einfach" sein soll?) peinlich und unwürdig und ist eine Schande für die Wissenschaft und Forschung.

Die können eben nicht zwischen Ihrer Doppelrolle als Politiker und Wissenschaftler unterscheiden. In den offiziellen Publikationen wirst Du es mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht finden. Selbstverständlich ist das fachlich Blödsinn. Aber: auch Einstein hat bezüglich Quantenphysik in Interviews Unfug erzählt.

Hoamat
06.01.2012, 10:02
..... Kannst du mir die Quelle nennen? Oder beziehst du deine Bildung aus dem Fernseher?

Hier geht es doch nicht darum, wo ein User Seine Bildung bezieht, sondern wie die Massen verblödet werden.
Weiters um das auffliegen einer betrügerischen Propaganda, die von höchster Stelle unterstützt, und mit Horrorsummen finanziert wird :(


Noch ein Beispiel gefällig ? Hier, bitte:
http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&NR=1&v=cOEOJ5u6OnQ

Ingeborg
06.01.2012, 10:03
man muss ihn ja nur ansehen!

Poison
06.01.2012, 10:35
Zitat von r2d2 Beitrag anzeigen
Die Sonne könnte das Klima beeinflussen.
Treibhausgase könnten das Klima beeinflussen.

Wer (weil nicht wahr sein kann, was nicht wahr sein darf) darüber nicht reden möchte, spricht von Andrea.


Poison,nein, r2d2 hat sich sehr vorsichtig geäußert:

1.Die Sonne beeinflußt Temperaturen auf der Erde ganz sicher.Das ist gesicherte Erkenntnis, für die man
kein Genie sein muß - ich kann im weiten Umkreis keine andere Wärmequelle entdecken.
Wie sie das genau tut, wissen wir erst ansatzweise, jedoch vielversprechend.Svensmark,Veizer,Shaviv,
und,und,und

2.TH Gase beeeinflußen, getrieben von der Sonnenwärme (Konvektion und Co.)selbstverständlich und
zweifellos das Klima der Erde, vor allem eben Wasserdampf, das Treibhausgas Nummer 1.(*)
CO2 kann nicht beteiligt sein, alleine wegen des offenen Strahlungsfensters in dessen Frequenzbereich
CO2 nichts absorbiert und Wärmestrahlung die Erde ungehindert verläßt.(Kalter Abend in der glühheissen Sahara,
da hält der wärmende CO2 Mantel rein gar nichts auf.
CO2 ist ein politisches, ein ideologisches Gas, das man genommen hat, weil wir es in quantifizierbaren Mengen
produzieren und man darauf eine Steuer erheben kann.Geld/Macht/Definition von Recht.
Da ist der ganze Prozeß in Kurzform.
(*)TH benutze ich als Vokabel,um mich verständlich zu machen, die Erde ist natürlich
KEIN Treibhaus.Unsinn.

r2d2 ist vielleicht anderer Meinung,und dafür wird er Gründe haben, wer aber der "DEPP" ist, sollen die hier Mitlesenden bitte
selbst entscheiden, ich bin sicher, sie kommen schnell zu einem Ergebnis,Poison.

Ja und?


BobC ääh R2D2 schrieb "die Sonne könnte"

Für mich ist das nicht vorsichtig ausgedrückt, sondern
einfach nur doof ausgedrückt.

Und die Erde ist kein Treibhaus. Basta.....

Olliver
06.01.2012, 10:39
Die Sonne könnte das Klima beeinflussen.
Treibhausgase könnten das Klima beeinflussen.



zu 1)
Ohne Sonne hätten wir auf der Erde eine Temperatur nahe bei dem absoluten Nullpunkt. MINUS 270 Grad C!
Und du redest von ""Die Sonne könnte das Klima beeinflussen."""
Merkst du das nicht mal?

zu 2) ""Treibhausgase könnten das Klima beeinflussen.""
Schauen wir uns das Schaubild an und verfolgen den CO2-Verlauf, schwarze Linie, was erkennen wir?
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/wplanet/wp/CO2-Dateien/paleo4.gif
Der CO2-Gehalt der Luft war in den letzten 600 Millionen Jahren bis 20-fach höher als heute.
Alles Panik-mache der Klima-Alarmisten und Öko-TerroristINNEN!
Auch die Temperatur zZ ist nicht gerade als HOCH zu bezeichnen, nein, es ist relativ KALT, viel kälter war es nicht so lange, vergleiche die blaue Linie!
Wenn, dann befinden wir uns immer noch in einer Eiszeit, die erst dann vorbei wäre, wenn alle Pole eisfrei sind.
Das wird aber (leider) nicht passieren, das dauert noch div. Millionen von Jahre!

Die Abbildung zeigt weiter:

* Ein zyklisches Auftreten von Kalt- und Warmzeiten mit ca. 150 Millionen Jahren Zykluszeit!
* Eine mittlere globale Temperatur von ~22°C während der meisten Zeit der Erdgeschichte
* Die CO2-Konzentration korreliert nicht mit der Temperaturentwicklung
* Wir leben heute am Ende einer Kaltzeit.
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/wplanet/wp/klima0.htm

co2 hat noch nie das Klima beeinflusst, wenn dann umgekehrt, dann folgt es der Temperatur durch Meeres-Ausgasung.
Ganz einfach.

kotzfisch
06.01.2012, 10:40
Die Sonne "könnte" einen Einfluß haben ist natürlich absurd, da gebe ich Dir nun wieder recht.Stimmt.
r2d2,Primer,Bob-C sind PIK Azubis, die von Zeit zur Zeit hier auftauchen und Nebelkerzen werfen, jedoch niemals konkret werden.Ist auch nicht deren Job,
sie sollen lediglich die Flagge AGW hoch und manche User niederhalten.

Olliver
06.01.2012, 10:57
r2d2,Primer,Bob-C sind PIK Azubis, die von Zeit zur Zeit hier auftauchen und Nebelkerzen werfen, jedoch niemals konkret werden.Ist auch nicht deren Job,
sie sollen lediglich die Flagge AGW hoch und manche User niederhalten.
Den Eindruck habe ich auch, Kürbiskuchen gehört da auch dazu,
grüne Khmer der Öko-Faschisten-Truppe!

Offensichtliche Taktik:
Bindung der IPCC-Kritiker durch Beschäftigung hier im Forum.
So geschwächt sollen wir von größeren Aktionen ferngehalten werden.

DIESE Taktik geht natürlich nicht auf, täglich werden es mehr, die diesen offensichtlichen Schwindel nicht mehr hören wollen!

Werft diese Ganoven in den Knast, und aus sämtlichen Entscheidungsgremien!

kotzfisch
06.01.2012, 11:05
Kürbiskuchen
? Kann sein.Man sehe sich die Beiträge der Genannten an und man wird feststellen, dass sie sich fast ausschließlich um Klima drehen.
Monothematische Poster sozusagen.Wer ist der Schelm, der Übles denkt.

kotzfisch
06.01.2012, 11:05
Die Sonne "könnte" einen Einfluß haben ist natürlich absurd, da gebe ich Dir nun wieder recht.Stimmt.
r2d2,Primer,Bob-C sind PIK Azubis, die von Zeit zur Zeit hier auftauchen und Nebelkerzen werfen, jedoch niemals konkret werden.Ist auch nicht deren Job,
sie sollen lediglich die Flagge AGW hoch und manche User niederhalten.

tommy3333
06.01.2012, 11:25
Die können eben nicht zwischen Ihrer Doppelrolle als Politiker und Wissenschaftler unterscheiden. In den offiziellen Publikationen wirst Du es mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht finden. Selbstverständlich ist das fachlich Blödsinn. Aber: auch Einstein hat bezüglich Quantenphysik in Interviews Unfug erzählt.

Vielleicht waren sie auch schon zu lange Politker.

MANFREDM
06.01.2012, 12:07
r2d2,Primer,Bob-C sind PIK Azubis, die von Zeit zur Zeit hier auftauchen und Nebelkerzen werfen, jedoch niemals konkret werden.Ist auch nicht deren Job,
sie sollen lediglich die Flagge AGW hoch und manche User niederhalten.

Man sollte sportlich nehmen. r2d2 hat jedenfalls bezüglich der Erklärung der Abkühlung zwischen 1940 und 1975 den Schwanz eingezogen.

Siehe hier: http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5071442&viewfull=1#post5071442
und hier: http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5070873&viewfull=1#post5070873
und hier: http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=4775059&viewfull=1#post4775059

Er kann nicht erklären welche Emissionen diese Abkühlung (seiner Meinung nach) bewirkt haben sollen.

Kürbiskuchen
06.01.2012, 14:25
Da ist man mal ein paar Tage nicht da, schon gibts hundert neue Beiträge...

Aber wenn man mal ehrlich ist - nichts von dem, was ihr scheiben könntet, würde mich überzeugen; und nichts von dem, was ich schreiben könnte, würde euch überzeugen.

Vielleicht sollte man es dabei belassen.

Nikolaus
06.01.2012, 15:20
Da ist man mal ein paar Tage nicht da, schon gibts hundert neue Beiträge...

Aber wenn man mal ehrlich ist - nichts von dem, was ihr scheiben könntet, würde mich überzeugen; und nichts von dem, was ich schreiben könnte, würde euch überzeugen.

Vielleicht sollte man es dabei belassen.
Jetzt warte doch wenigstens mal ab, bis Ingeborg den neusten Schneefall aus den Rocky Mountains vermeldet.
Oder würde Dich das auch nicht überzeugen??

Olliver
06.01.2012, 15:52
nichts von dem, was ihr scheiben könntet, würde mich überzeugen

DAS nenne ich mal ein lernfähiges System!
;-)

Olliver
06.01.2012, 15:58
Schneefall aus den Rocky Mountains vermeldet.
Oder würde Dich das auch nicht überzeugen??

Gut erkannt, wir deklinieren gemeinsam:

Schneefall ............... Wetter
Sonne im Nov............Klima

Poison
06.01.2012, 16:26
Da ist man mal ein paar Tage nicht da, schon gibts hundert neue Beiträge...

Aber wenn man mal ehrlich ist - nichts von dem, was ihr scheiben könntet, würde mich überzeugen; und nichts von dem, was ich schreiben könnte, würde euch überzeugen.

Vielleicht sollte man es dabei belassen.

Gut Junge,

dann halt se einfach.....

Kürbiskuchen
06.01.2012, 16:32
Jetzt warte doch wenigstens mal ab, bis Ingeborg den neusten Schneefall aus den Rocky Mountains vermeldet.
Oder würde Dich das auch nicht überzeugen??

Das würde mich in der Tat überzeugen. Wow - Schnee in den Rockies! Damit würde der Klimawissenschaft eine wichtige Säule einfach wegbrechen. Das wäre der letzte Sargnagel!

Ganz_unten
06.01.2012, 16:46
http://www.ethlife.ethz.ch/archive_articles/091214_gletscherschwund_su/index_EN


Solar radiation as the decisive factor

In its work, the research team took into account the solar radiation measured on the Earth’s surface in Davos since 1934. Studies over the past two decades have shown that solar radiation varies substantially due to aerosols and clouds, and this is assumed to influence climate fluctuations. Recent years have seen the emergence of the terms ‘global dimming’ and ‘global brightening’ to describe these phenomena of reduced and increased solar radiation respectively. These two effects are currently the subject of more and more scientific research, in particular by ETH Zurich, as experts feel that they should be taken into account in the climate models

Ganz_unten
06.01.2012, 16:58
https://lh3.googleusercontent.com/UkIkg2TY_tm7dK_r2aVD63AkrpwD32TjlJKEPfGXWv5EIyV2fZ PCe-xyNRjRKi8d9pjAvLGS-JPJ7BuhwDyLOyxCM-6fcAuPWJA=w1600

kotzfisch
06.01.2012, 17:36
In der Vergangenheit: CO2 steigt.Temp. fällt.
Periode 1940-1975 und viele andere.
Wie kann das sein?

Olliver
06.01.2012, 18:31
In der Vergangenheit: CO2 steigt.Temp. fällt.
Periode 1940-1975 und viele andere.
Wie kann das sein?

Andrei Kapitsa, ein russischer Geograph
Eisbohrkernforscher sagt: „Die Kyoto Theoretiker
haben den Wagen vor das Pferd gespannt. Die
Erderwärmung steuert höhere Anteile von CO2 in
der Atmosphäre, nicht anders herum…“


Atmosphären Physiker James A. Peden:
„Viele [Wissenschaftler] suchen nach einem
unauffälligen Ausstieg [aus der Rolle der
Erwärmungs-Alarmisten], ohne ihre berufliche
Karriere zu ruinieren.“


Dr. Richard Courtney, ein UN IPCC Experte und in
England stationierter Wissenschaftsberater für
Klima und Atmosphäre: „Bis heute gibt es keinen
Beweis für AGW (anthropogenic global
warming).“

Ganz_unten
06.01.2012, 18:42
Nachtrag zu #9110
https://lh4.googleusercontent.com/A9RLu2tnVH5KPqUxEMu3nmmPwgF8jlFn1Ovfp0zwisu3m7PDFA pb5AaSYxHzR5fRCthdv0R7OtaM5r0zbdI7d6jhlhBedC5biDs= w1600

Teeernte
06.01.2012, 18:47
1. Wo ist da irgendwas gegenläufig?
2. Eine wissenschaftliche Theorie ist kein Kartenhaus, wo man irgendwo eine Karte rauszieht und dann fällt das ganze Ding in sich zusammen. Wissenschaft ist ein Puzzle, man kriegt immer neue Puzzlesteine hinzu und sieht ein immer besseres Bild - manchmal setzt man natürlich auch irgendwo eins falsch ein. Das ändert nie etwas am Gesamtbild, dafür müssten schon alle Puzzlesteine gleichzeitig falsch sein.

(Habe zu meinem vorherigen Beitrag den Link vergessen: http://www.woodfortrees.org/plot/gistemp/from:1960/to:2010/mean:36/plot/esrl-co2/from:1960/to:2010/offset:-335/scale:0.012/mean:12 )

Jaaaaa.... kaum ist man ein paar Tage nicht im System verbreiten die Klimalügner wieder ihre Propaganda!

Diese Daten basieren auf den Hockeystickzahlen!

Nimmt man die Rohdaten - wird es kein Hockeystick! Erst durch die "Umrechnung" ...Gewichtung... - der Addition von 3 Grad wird es zu einem Hockeystick.

Heee....ich kann auch Zahlen manipulieren: Schau mal!!!

http://www.woodfortrees.org/plot/hadcrut3nh/from:1950/to:2010/low-pass

http://imgusr.tradekey.com/p-5321881-20110505031518/tps-response-r10-ptc-sr-hockey-stick.jpg

Olliver
06.01.2012, 18:53
Nachtrag zu #9110
https://lh4.googleusercontent.com/A9RLu2tnVH5KPqUxEMu3nmmPwgF8jlFn1Ovfp0zwisu3m7PDFA pb5AaSYxHzR5fRCthdv0R7OtaM5r0zbdI7d6jhlhBedC5biDs= w1600

Und das dramatisierte Erwärmungs-Horror-Szenario spielt sich unten rechts ab!
Suche mal den Zeitpunkt des Gletscher-US-Wasserwerks so in etwa.
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2010/12/easterbrook_fig5.png

Abbildung : Temperaturverlauf der letzten 10 000 Jahre aus dem Eiskern GISP2.

Dort kann man feststellen dass 90% der letzten 10000jahren es wärmer war als heute!


Wenn man will.
Wenn man nicht will, dann glaubt man halt weiter an den menschengemachten Klimawandel, genau so wie an den Weihnachtsmann und Osterhasen in Personalunion!
;-)

Zum mitmachen:
http://blog.greenpeace.de/blog/2011/07/21/jetzt-ist-es-amtlich-globale-erwarmung-gefahrdet-weltfrieden

http://blog.greenpeace.de/blog/2011/12/22/energiewende-%E2%80%93-nicht-ohne-energiesparen-strom-sparen/#comments

kotzfisch
06.01.2012, 20:50
Das ist alles Quatsch, weil nur das anthropogene CO2 Erwärmung verursacht.(Sonst funktionierts nicht, der Schmäh)
Das ist BÄH CO2, weder Halal noch Koscher, weder Bio noch Öko.

Ergo ist der Ausstoß zu bepreisen (Originalzitat WBGU in "die große Transformation", also Schellnhuber und Co.)

Und der Lebensstil zu ändern- das wird Dir dann vorgeschrieben vom Reichsklimahauptamt RKHA, bei Häresie oder
Ketzerei gehts dann mit der KSS (Klimaschutzstaffel) oder der GEKLIPO (Geheimen Klima Polizei) ins KL (Klimalager),wo Du Dich unter Absingen klimaschützender Parolen mal so richtig konzentrieren kannst.

Bist Du unwillig gehts schon mal in die Klimakammer und dann wirst Du entsorgt: Klimaneutral natürlich.
Es ist also für alles gesorgt.

Klimaschutz geht vor Menschennutz.

So einfach ist das.

gez.

M.Strong
P.Pachauri
A.Gore
P.Jones
S.Rahmstorff

(Seien Sie unbeorgt, wir meinen es gut mit uns!)

Kürbiskuchen
06.01.2012, 21:47
Jaaaaa.... kaum ist man ein paar Tage nicht im System verbreiten die Klimalügner wieder ihre Propaganda!


"Klimalügner"? Ich bitte dich! Deine sämtlichen Vorredner brabbeln schon ständig von "Verbrechern" und "Ökofaschos", da musst du dir schon einen kräftigeren Begriff aussuchen, um Aufmerksamkeit zu erreichen. Sonst werdet ihr nie seriös erscheinen.

Wie wär's wenn ihr einfach alle Wissenschaftler in die Nähe von Pädophilen stellt? Das hatten wir noch nicht. Klima-Pedos. Klingt doch nicht schlecht.

kotzfisch
06.01.2012, 21:59
Klima Nazis reicht vollkommen.Es ist die vollkommene und angemessene Retourkutsche für Klimaleugner, eine unsinnige Phrase,
die die Nähe zur HC Leugnung konnotiert.

Wer sät, wird ernten.

Syntrillium
06.01.2012, 22:03
hi,

wie wäre es mit Nationalsozialistischem Öko Kommunismus:

Das hört sich gut an.

mfg

kotzfisch
06.01.2012, 22:10
Na ja, es soll ja eher ein NWO Staat errichtet werden, der Allen alles vorschreibt und durch die unsinnige Mobilisation der Massen für unerreichbare Ziele (Eine Totalitarismus-Definition)legitimiert ist.Zum finanziellen Ablaß der ökoerbsündigen Bürger allzumal.

Klimanazismus beschreibt es absolut ausreichend.

Hier zum dritten Male, lesen und zwischen und in den Zeilen lesen, was die Herren vorhaben.
Vom "Wissenschaftlichen Beirat der BuReg"

http://www.wbgu.de/fileadmin/templates/dateien/veroeffentlichungen/hauptgutachten/jg2011/wbgu_jg2011_ZfE.pdf

kotzfisch
06.01.2012, 22:11
Das ist alles Quatsch, weil nur das anthropogene CO2 Erwärmung verursacht.(Sonst funktionierts nicht, der Schmäh)
Das ist BÄH CO2, weder Halal noch Koscher, weder Bio noch Öko.

Ergo ist der Ausstoß zu bepreisen (Originalzitat WBGU in "die große Transformation", also Schellnhuber und Co.)

Und der Lebensstil zu ändern- das wird Dir dann vorgeschrieben vom Reichsklimahauptamt RKHA, bei Häresie oder
Ketzerei gehts dann mit der KSS (Klimaschutzstaffel) oder der GEKLIPO (Geheimen Klima Polizei) ins KL (Klimalager),wo Du Dich unter Absingen klimaschützender Parolen mal so richtig konzentrieren kannst.

Bist Du unwillig gehts schon mal in die Klimakammer und dann wirst Du entsorgt: Klimaneutral natürlich.
Es ist also für alles gesorgt.

Klimaschutz geht vor Menschennutz.

So einfach ist das.

gez.

M.Strong
P.Pachauri
A.Gore
P.Jones
S.Rahmstorff

(Seien Sie unbeorgt, wir meinen es gut mit uns!)

kotzfisch
06.01.2012, 22:21
http://www.youtube.com/watch?v=XB2XTrZNvZg&feature=results_main&playnext=1&list=PLD4578EEC81A6B1A7

Syntrillium
06.01.2012, 22:23
hi,

ich hab's gelesen :cool2:

www.syntrillium.net/sigasaswelt/ressource/pdf/wbgu_jg2011_ZfE.pdf

Man erkennt aber an den Formulierungen viele Formen von anderen totalitären Systemen, auch wenn es manchmal nur implizit dort steht.

mfg
Syntrillium

kotzfisch
06.01.2012, 22:34
Die Formen totalitärer Machtausübung gleichen sich- siehe Hannah Arendt.

Syntrillium
06.01.2012, 22:39
hi,

da stimme ich dir zu!

Olliver
07.01.2012, 04:59
Die Formen totalitärer Machtausübung gleichen sich- siehe Hannah Arendt.

definierten Friedrich und Brzezinski sechs konstitutive Merkmale totalitärer Systeme:

1 eine alle wichtigen Lebensbereiche umfassende, allgemeinverbindliche, auf Schaffung einer neuen Gesellschaft ausgerichtete Ideologie mit Wahrheitsanspruch und stark utopischen, z.T. religionsähnlichen Elementen
2 eine einzige, die gesamte formelle Macht innehabende, hierarchisch und oligarchisch organisierte Massenpartei (neuen Typs), die in der Regel von einem Mann (dem Diktator) angeführt wird und die der staatlichen Bürokratie entweder übergeordnet, oder mit ihr völlig verflochten ist. Nur ein kleiner Teil der Bevölkerung (bis 10%) gehört der Partei aktiv an und eine aktive Minderheit innerhalb der Partei ist fanatisch der zugrunde liegenden Ideologie ergeben.
3 ein physisches und/oder psychisches Terrorsystem: Kontrolle und Überwachung der Bevölkerung, aber auch der Partei selbst, durch eine Geheimpolizei. Diese bekämpft nicht nur tatsächliche, sondern auch potentielle Feinde.
4 das nahezu vollständige Monopol der Massenkommunikationsmittel beim Staat
5 das nahezu vollständige Monopol der Anwendung der Kampfwaffen beim Staat
6 eine zentrale, bürokratisch koordinierte Überwachung und Lenkung der Wirtschaft

Friedrich und Brzezinski weisen weiterhin auf die zentrale Rolle des technischen Fortschritts hin, der die Merkmale 3–6 erst ermögliche

http://de.wikipedia.org/wiki/Totalitarismus

Olliver
07.01.2012, 06:18
hi,

ich hab's gelesen :cool2:

www.syntrillium.net/sigasaswelt/ressource/pdf/wbgu_jg2011_ZfE.pdf

Man erkennt aber an den Formulierungen viele Formen von anderen totalitären Systemen, auch wenn es manchmal nur implizit dort steht.

mfg
Syntrillium


Seite 10
Die Verwaltungen auf Bundes-, Landes- sowie kommunaler
Ebene sollten ein klimapolitisches Mainstreaming
durchlaufen. Sämtliche soeben aufgeführten
Maßnahmen materiell-rechtlicher, verfahrensrechtlicher
und institutioneller Natur (erweiterte Partizipation,
klimapolitisches Mainstreaming, Klimaschutzgesetz,
Klimaverträglichkeitsprüfung, erweiterte Rechtschutzmöglichkeiten)
sind Ausdruck und Konkretisierung
des Staatsziels Klimaschutz, das Legislative,
Exekutive und Judikative zum Handeln verpflichtet.

Totalitäre Gleichschaltung nennt man das, allerdings in verschwurbelter Ausdrucksweise.

Mainstreaming mmmmmmmmh, kennen wir doch vom Feminismus. auch eine links-kommunitische Ideologie: Gender-Mainstreaming

kotzfisch
07.01.2012, 08:23
Männer: Ihr habt verstanden.
Dieses Manifest ist eine Kampfansage an Demokratie und Pluralismus, an Marktwirtschaft und Partizipation.

MANFREDM
07.01.2012, 09:13
Klimanazismus beschreibt es absolut ausreichend.

Hier zum dritten Male, lesen und zwischen und in den Zeilen lesen, was die Herren vorhaben.
Vom "Wissenschaftlichen Beirat der BuReg"

http://www.wbgu.de/fileadmin/templates/dateien/veroeffentlichungen/hauptgutachten/jg2011/wbgu_jg2011_ZfE.pdf

Leider steht die Öko-Nazi-Partei derzeit bei ca. 15% und die anderen Parteien sind denen auf den Leim gekrochen.

Teeernte
07.01.2012, 10:31
"Klimalügner"? Ich bitte dich! Deine sämtlichen Vorredner brabbeln schon ständig von "Verbrechern" und "Ökofaschos", da musst du dir schon einen kräftigeren Begriff aussuchen, um Aufmerksamkeit zu erreichen. Sonst werdet ihr nie seriös erscheinen.

Wie wär's wenn ihr einfach alle Wissenschaftler in die Nähe von Pädophilen stellt? Das hatten wir noch nicht. Klima-Pedos. Klingt doch nicht schlecht.

Nun bei den Pädos - halte ich für eine - nicht behandelbare psychische Störung. Die Leute gehören in die "Geschlossene".

Die "Klimaten" bestehen aus 2 Fraktionen - Die - die damit "Geld" machen und in Macht umsetzen.....und die "Nachläufer"...

Die "GeldKlimaten" sind wie Hütchenspieler, Börsenspekulanten, Finanzbetrüger.....Normale Kriminelle -

Die Nachläufer gibt's zu jeder Epoche. Die Harten = Sklaventreiber, Inquisition, SA-Männer....Parteisoldaten und Stasispitzel.

Überzeugungstäter.

CO2 - HEIL!

MANFREDM
07.01.2012, 11:13
"Klimalügner"? Ich bitte dich! Deine sämtlichen Vorredner brabbeln schon ständig von "Verbrechern" und "Ökofaschos", da musst du dir schon einen kräftigeren Begriff aussuchen, um Aufmerksamkeit zu erreichen. Sonst werdet ihr nie seriös erscheinen.

Wissen Sie überhaupt, was ein seriöser Beitrag ist? Ich kann Ihnen einige Beispiele geben: http://wattsupwiththat.com/

Olliver
07.01.2012, 14:49
FOCUS-Online: Herr Professor Wippermann, im Text „Welt im Wandel“ haben sich die Autoren vorgenommen, „Pioniere des Wandels zu benennen“, „Blockademechanismen“ zu „identifizieren“ und sie sprechen von „Vetospielern“, die „Transformation hemmen“. Woran erinnert Sie das?

Wolfgang Wippermann: Die sprechen sogar von der „internationalen Allianz von Pionieren des Wandels“. Und das erinnert mich an die faschistische oder kommunistische Internationale. Ob sie da hinwollen, weiß ich nicht. Aber die Sprache ist schonmal schrecklich und das macht mir Angst. Wer so spricht, der handelt auch. Das ist eine negative Utopie, eine Dystopie. Und wenn Utopisten am Werk sind, wird es immer gefährlich.

FOCUS-Online: Welches Welt- und Menschenbild steckt hinter diesem Text?

Wippermann: Wir haben es mit wissenschaftlichen Fanatikern zu tun, die ihre Vorstellungen durchsetzen wollen. Ich wundere, dass wir da zum ersten Mal drüber reden und wie wenig das in der Öffentlichkeit bisher beachtet wurde.
...
Klimawandel: Auf direktem Weg in die Klimadiktatur? - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/prognosen/tid-22565/klimawandel-auf-direktem-weg-in-die-klimadiktatur_aid_634490.html

Skaramanga
07.01.2012, 15:14
Derweil furzt Sibirien das Klima zusammen.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimawandel/tid-24641/bedenkliche-entwicklung-riesige-methanfontaenen-in-nordsibirien-entdeckt_aid_700326.html

Wo bleibt die Methansteuer?

Man könnte das Zeug natürlich industriell verwerten und einfach verbrennen. Aber das erzeugt wieder CO2.... :eek: also lassen wir das besser. Einfach verbieten.

tommy3333
07.01.2012, 15:15
Da ist man mal ein paar Tage nicht da, schon gibts hundert neue Beiträge...

Aber wenn man mal ehrlich ist - nichts von dem, was ihr scheiben könntet, würde mich überzeugen; und nichts von dem, was ich schreiben könnte, würde euch überzeugen.

Vielleicht sollte man es dabei belassen.

Es zwingt Dich auch niemand, Deinen Glauben zu widerrufen. Du kannst von mir aus weiterhin Politikern oder auch an den Weihnachtsmann und Osterhasen in Personalunion glauben. Wir haben ja schließlich Religionsfreiheit.

tommy3333
07.01.2012, 15:20
"Klimalügner"? Ich bitte dich! Deine sämtlichen Vorredner brabbeln schon ständig von "Verbrechern" und "Ökofaschos", da musst du dir schon einen kräftigeren Begriff aussuchen, um Aufmerksamkeit zu erreichen. Sonst werdet ihr nie seriös erscheinen.

Wie wär's wenn ihr einfach alle Wissenschaftler in die Nähe von Pädophilen stellt? Das hatten wir noch nicht. Klima-Pedos. Klingt doch nicht schlecht.

Etwa so wie es die Politiker mit "Klimaleugner" taten?

Mit der gleichen Seriösität von Politikern (z.B. "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.", "Die Renten sind sicher.", "Ich hatte niemans Sex mit dieser Frau.", "Es wird keine große Koalition geben.", "Mit uns wird es keine Merkelsteuer geben.", "Es wird keine Zusammenarbeit mit der Linken geben.", "Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort...", "... dass ich diese Doktorarbeit selbst geschrieben habe.").

Ganz_unten
07.01.2012, 15:24
http://www.sciencedaily.com/releases/2011/12/111214094650.htm

http://images.sciencedaily.com/2011/12/111214094650.jpg


In a hundred years trees may be growing where there are now glaciers. The warm climate of the last few years has caused dramatic melting of glaciers in the Swedish mountains. Remains of trees that have been hidden for thousands of years have been uncovered. They indicate that 13,000 years ago there were trees where there are now glaciers. The climate may have been as much as 3.5 degrees warmer than now. In other words, this can happen again, according to Lisa Öberg, a doctoral candidate at Mid Sweden University in a new study.

tommy3333
07.01.2012, 15:30
Wissen Sie überhaupt, was ein seriöser Beitrag ist? Ich kann Ihnen einige Beispiele geben: http://wattsupwiththat.com/

Hier ist auch einer, der die Schwächen der Studie von G.Foster und S.Rahmstorf (vom 6.12.2011 in den Environmental Research Letters) aufzeigt.

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/rahmstorfs-neue-temperaturstudie-nach-strich-und-faden-auseinandergenommen/

Olliver
07.01.2012, 15:32
Wir haben ja schließlich Religionsfreiheit.

so isset!
;-)

Olliver
07.01.2012, 15:41
http://www.sciencedaily.com/releases/2011/12/111214094650.htm

http://images.sciencedaily.com/2011/12/111214094650.jpg


13,000 years ago WÄRE ein wenig lang für Bäume. Da wären wir noch in der letzten Eiszeit.

ich schätze mal so auf 8000 Jahre her, etwa da wo das temp-maximum ist:
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2010/12/easterbrook_fig5.png

Olliver
07.01.2012, 17:16
13,000 years ago WÄRE ein wenig lang für Bäume. Da wären wir noch in der letzten Eiszeit.

ich schätze mal so auf 8000 Jahre her, etwa da wo das temp-maximum ist:

Unter dem Bild auf deinem Link steht´s ja auch:
Subfossil of birch, 9,060 years old, shows how high the treeline has been in the Swedish mountains.

Olliver
07.01.2012, 18:56
Unter einem längerfristigen Blick auf das Thema haben Petit et al. (1999) festgestellt, dass die Spitzen-Temperaturen während der gegenwärtigen Zwischeneiszeit oder Holozän die kältesten der letzten fünf Warmzeiten sind, verglichen mit den vier Warmzeiten, die dem Holozän voran gingen, im Durchschnitt mehr als 2 ° C wärmer (siehe Abbildung rechts ). Und in einer neueren Analyse des Themas, wies Sime et al. (2009) nach, dass die "maximale Zwischeneiszeit Temperaturen in den vergangenen 340.000 Jahre zwischen 6,0 ° C und 10,0 ° C über den heutigen Werten lagen. Wenn überhaupt, dann deshalb, deuten diese Ergebnisse, dass die Temperaturen des Holozän oder aktuelle Warmzeit, in der Tat nicht ungewöhnlich warm war. Ganz im Gegenteil, eher haben wir zur Zeit ungewöhnlich kühl.

http://www.co2science.org/education/reports/prudentpath/figures/Figure6ao.gif

Proxy Temperaturanomalien von Petit et al. (1999) aus dem Vostok Eiskern in der Antarktis.

Aber könnten die höheren Temperaturen der letzten vier Warmzeiten durch höhere CO 2-Konzentrationen verursacht worden sein? Mit nicht-menschlichem Einfluss? Absolut nicht, die atmosphärische CO2-Konzentrationen in allen vier vorangegangenen Warmzeiten stiegen nie über etwa 290 ppm , während die Luft - CO2-Konzentration heute bei knapp 390 ppm liegt.
Kombiniert man diese beiden Beobachtungen, haben wir eine Situation, in der, verglichen mit der mittleren Bedingungen der vorangegangenen vier Warmzeiten 100 ppm mehr CO 2 in die Luft, als es damals war, und es ist derzeit mehr als 2 ° C kälter , was summiert sich zu einer riesigen Diskrepanz für das Weltklima Panikmacher und ihren Anspruch, die hohe atmosphärische CO 2 -Konzentrationen angeblich zu den hohen Temperaturen führen würde.
Die Situation ist beispiellos, alles ist in bester Ordnung, nicht aber die Art und Weise wie die Öffentlichkeit vom IPCC betrogen wird!

http://www.co2science.org/education/reports/prudentpath/ch1.php

Wunderschön ist die Regelmäßigkeit der Milancovich-Zyklen zu erkennen, die von den Kreisel-Trudelbewegungen des Systems Erde-Sonne kommen.
Fast wie ein EKG-Herzschlag.
Nur die IPCC-SCHWINDLER-BANDE haben diese erkennbaren Zyklen in ihr Modell nicht eingebaut.
Programmierer sagen dazu:
Wer Mist einprogrammiert darf kein Gold erwarten! oder so ähnlich.
;-)

Ganz_unten
07.01.2012, 20:50
http://www.pensee-unique.fr/images/kobashi0.jpg


Greenland recently incurred record high temperatures and ice loss by melting, adding to concerns that anthropogenic warming is impacting the Greenland ice sheet and in turn accelerating global sea‐level rise. Yet, it remains imprecisely known for Greenland how much warming is caused by increasing atmospheric greenhouse gases versus natural variability. To address this need, we reconstruct Greenland surface snow temperature variability over the past 4000 years at the GISP2 site (near the Summit of the Greenland ice sheet; hereafter referred to as Greenland temperature) with a new method that utilises argon and nitrogen isotopic ratios from occluded air bubbles. The estimated average Greenland snow temperature over the past 4000 years was −30.7°C with a standard deviation of 1.0°C and exhibited a long‐term decrease of roughly 1.5°C, which is consistent with earlier studies. The current decadal average surface temperature (2001–2010) at the GISP2 site is −29.9°C. The record indicates that warmer temperatures were the norm in the earlier part of the past 4000 years, including century‐long intervals nearly 1°C warmer than the present decade (2001–2010). Therefore, we conclude that the current decadal mean temperature in Greenland has not exceeded the envelope of natural variability over the past 4000 years, a period that seems to include part of the Holocene Thermal Maximum. Notwithstanding this conclusion, climate models project that if anthropogenic greenhouse gas emissions continue, the Greenland temperature would exceed the natural variability of the past 4000 years sometime before the year 2100.

http://www.pensee-unique.fr/images/kobashi1.jpg


Das Schweigen des Qualitätsjournalismus in Deutschland zu diesen neuen Daten spricht für sich, oder?

kotzfisch
07.01.2012, 21:06
So ist es. Das Schweigen der PIK Lämmer auch.Danke.

Syntrillium
08.01.2012, 01:31
hi,


Die Präzision, die inzwischen durch die fortschrittlichste Generation von Satelliten zur Messung des Strahlungshaushaltes erreicht wird, ist gekennzeichnet durch das planetarische Energie-Ungleichgewicht, gemessen durch die noch laufenden CERES-Messungen (Ceres = Clouds and the Earth’s Radiant Energy System) (Loeb et al. 2009). Dabei stellt sich ein gemessenes Ungleichgewicht im 5-Jahres-Mittel von 6,5 W/m² heraus (Loeb et al. 2009). Weil dieses Ergebnis nicht plausibel ist, wurden Kalibrierungsfaktoren bei den Instrumenten eingeführt, um das Ungleichgewicht auf ein Niveau zu reduzieren, wie es die Klimamodelle berechnen, nämlich 0,85 W/m² (Loeb et al. 2009).

Ich bringe das hier, weil es sich dabei um Klimawissenschaft vom Feinsten handelt. Die Beobachtungen entsprechen nicht der erwarteten Größenordnung, aber anstatt herauszufinden, warum die Ergebnisse falsch sein könnten, verdrehten sie die Stellknöpfe zu „Das [gemessene] Ungleichgewicht zu dem von den Modellen berechneten Ungleichgewicht zu reduzieren“.
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/us-klimaforscher-hansens-hat-neue-studie-eingereicht/
http://wattsupwiththat.com/2011/12/20/hansens-arrested-development/#more-53430
So stelle ich mir Klimaforschung vor.
Wenn die Politik merkt das mit diesem Quatsch keine Wahlen mehr zu gewinnen sind wird entweder das Wahlsystem revidiert oder es geht den Scientisten an den Kragen.

mfg
Syntrillium

Kürbiskuchen
08.01.2012, 01:33
Und das dramatisierte Erwärmungs-Horror-Szenario spielt sich unten rechts ab!
Suche mal den Zeitpunkt des Gletscher-US-Wasserwerks so in etwa.
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2010/12/easterbrook_fig5.png

Abbildung : Temperaturverlauf der letzten 10 000 Jahre aus dem Eiskern GISP2.

Dort kann man feststellen dass 90% der letzten 10000jahren es wärmer war als heute!


Wenn man will.
Wenn man nicht will, dann glaubt man halt weiter an den menschengemachten Klimawandel, genau so wie an den Weihnachtsmann und Osterhasen in Personalunion!
;-)


"Dort kann man feststellen dass 90% der letzten 10000jahren es wärmer war als heute!"

Eben nicht! --- jeden Tag die gleiche Grafik zu posten, ändert nichts daran, dass sie die ferne Vergangenheit zeigt.

Guck mal auf die Skala unten rechts. Der letzte Datenpunkt geht bis 1905, nicht bis heute.

(Glaubst du nicht? Hier sind die Rohdaten: ftp://ftp.ncdc.noaa.gov/pub/data/paleo/icecore/greenland/summit/gisp2/isotopes/gisp2_temp_accum_alley2000.txt )


Netterweise hat Ganz_unten das Paper von Kobashi gepostet, daher können wir deine Grafik leicht ergänzen. Ich hab das mal fix mit Photoshop gemacht, und ebenfalls ein simples Modell für 2100 dazugerechnet, also bitte keine höchste Genauigkeit erwarten...

http://static.allmystery.de/upics/boudBS_Untitled-2.jpg

den Maßstab habe ich verkleinert.

Die Petze
08.01.2012, 04:21
:lach: ....was´n Troll..........

Olliver
08.01.2012, 05:31
den Maßstab habe ich verkleinert.

Was für ein bullshit!

Wo ist der Rückgang von 2002-2011 von ca. 0,1 Grad?
http://www.woodfortrees.org/plot/hadcrut3gl/from:2002/plot/hadcrut3vgl/from:2002/trend
:eek:
Nach deiner gefälschten Erweiterung wären wir heute wärmer als das mittelalterliche Klima-Optimum.
Das ist lächerlich und entbehrt jeglicher Realität.

Aber genau so fälschen sie beim IPCC.
Lächerlich und fern jeglicher Realität.

Und deine Zukunftswerte sind genau so an den Haaren herbeigeschoben, weil Milanchovich mit seinen Zyklen immer gewinnt.
Physik lässt sich halt nicht bescheißen!

Auch nicht vom fälschungserfahrenen IPCC!

http://www.pensee-unique.fr/images/kobashi1.jpg

Die angeblich so dramatische Temperaturerhöhung relativiert sich mit dem längeren Zeitmaßstab, siehe unten, sofort zu fast Nichts.
:]:]

Olliver
08.01.2012, 07:12
:lach: ....was´n Troll..........
stimmt!

Mal was lustiges:


Der Norbert Röttgen, die Erdgöttin Gaia, und der Ablasshandel für das Klima
http://www.youtube.com/user/DieClownUnion#p/u/3/G6y9fYteg2I

Hoamat
08.01.2012, 07:13
..... Ich hab das mal fix mit Photoshop gemacht, und ebenfalls ein simples Modell für 2100 dazugerechnet, also bitte keine höchste Genauigkeit erwarten...

den Maßstab habe ich verkleinert.



http://www.youtube.com/watch?v=AoVmBpPZgWI

kotzfisch
08.01.2012, 09:38
Geil, er hat einen Mega Hockey Stick kreiert!
Bruharharhar.....warum hat er sie nicht gleich Freihand gemalt?
Bruharharharar.....selten über soviel dummdreisten Dilettantismus gelacht.
Sehr gut! Weiter so.

Ich poste heute auch eine Kurve.selbstgemacht.Hmm---lecker.

Pruuuust

Teeernte
08.01.2012, 11:13
"Dort kann man feststellen dass 90% der letzten 10000jahren es wärmer war als heute!"

Eben nicht! --- jeden Tag die gleiche Grafik zu posten, ändert nichts daran, dass sie die ferne Vergangenheit zeigt.

Guck mal auf die Skala unten rechts. Der letzte Datenpunkt geht bis 1905, nicht bis heute.

(Glaubst du nicht? Hier sind die Rohdaten: ftp://ftp.ncdc.noaa.gov/pub/data/paleo/icecore/greenland/summit/gisp2/isotopes/gisp2_temp_accum_alley2000.txt )


Netterweise hat Ganz_unten das Paper von Kobashi gepostet, daher können wir deine Grafik leicht ergänzen. Ich hab das mal fix mit Photoshop gemacht, und ebenfalls ein simples Modell für 2100 dazugerechnet, also bitte keine höchste Genauigkeit erwarten...


den Maßstab habe ich verkleinert.

Du kannst LESEN ??? Szenario steht da! (Vorhersage des Weltunterganges...???Wiedereinmal ????)

Vorhersage - von Leuten - die sonst "Wetter" machen - und damit zu 60% FALSCH liegen.

Nebenbei - ..... die Korrelation von CO2 und Lufttemperatur 2m über dem Boden wird dadurch lange noch nicht hergestellt.

tommy3333
08.01.2012, 13:36
"Dort kann man feststellen dass 90% der letzten 10000jahren es wärmer war als heute!"

Eben nicht! --- jeden Tag die gleiche Grafik zu posten, ändert nichts daran, dass sie die ferne Vergangenheit zeigt.

Guck mal auf die Skala unten rechts. Der letzte Datenpunkt geht bis 1905, nicht bis heute.

(Glaubst du nicht? Hier sind die Rohdaten: ftp://ftp.ncdc.noaa.gov/pub/data/paleo/icecore/greenland/summit/gisp2/isotopes/gisp2_temp_accum_alley2000.txt )


Netterweise hat Ganz_unten das Paper von Kobashi gepostet, daher können wir deine Grafik leicht ergänzen. Ich hab das mal fix mit Photoshop gemacht, und ebenfalls ein simples Modell für 2100 dazugerechnet, also bitte keine höchste Genauigkeit erwarten...

(Bild)

den Maßstab habe ich verkleinert.
Schon Niels Bohr sagte mal treffend: "Prognosen sind immer problematisch, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen."

Von solchen Fehlprognosen (http://www.nebelbank.de/irrtuemer.html) gibt es jetzt schon genug.

tommy3333
08.01.2012, 14:42
Der Trend des Temperaturanstiegs der letzten 100 Jahre auf Grönland liegt je nach Wetterstation zwischen 0,0°C (Nuuk, Godthap South West) und 0,8 °C (Illulisat, Jacobshavn West), wie man auf http://rimfrost.no/ ablesen kann (unter den Wetterstationen, deren Daten auch 100 Jahre in die Vergangenheit zurück reichen). Selbst wenn man also so schwachsinnig wäre, den Trend der letzten 100 Jahre einfach bis 2100 linear zu extrapolieren, wäre der Anstieg auf einer Länge von 200m Jahren nicht höher als 1,6°C (vorausgesetzt der Trend von Illulisat stellte sich auf ganz Grönland ein), und man käme auf eine Durchschnittstemperatur von ca. -29,9 °C für das Jahr 2100, was gemäß Graphik erst mal dem Niveau der mittelalterl. Warmzeit (vor ca. 990 Jahren) entspäche - und nicht etwa auf -14,4°C.

Aber dieses Bsp. zeigt auch wieder, was man von der Klimathoelogie halten kann: Kaffesatzlesen für Fortgeschrittene.

MANFREDM
08.01.2012, 14:52
Hier ist auch einer, der die Schwächen der Studie von G.Foster und S.Rahmstorf (vom 6.12.2011 in den Environmental Research Letters) aufzeigt.

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/rahmstorfs-neue-temperaturstudie-nach-strich-und-faden-auseinandergenommen/

Mit "Eike" beschäftige ich mich eigentlich nicht. Ich habe andere Quellen, die mir reichen.

kotzfisch
08.01.2012, 17:08
Tommy: Jakobshavn ist eben auch eine Wärmeinsel und die Wetterstation ist am Flughafen.
War selber schon mal da.

bernhard44
08.01.2012, 17:31
mal was zum entspannen:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1534864/Nowottny-Wulff-wird-weitermachen#/beitrag/video/1518000/Eisige-Welten---Wettlauf-gegen-die-K%C3%A4lte

Ingeborg
08.01.2012, 17:40
mal was zum entspannen:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1534864/Nowottny-Wulff-wird-weitermachen#/beitrag/video/1518000/Eisige-Welten---Wettlauf-gegen-die-K%C3%A4lte

sehr schön!

Olliver
08.01.2012, 18:48
sehr schön!


Öko´s gegen Grüne:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1534864/Nowottny-Wulff-wird-weitermachen#/beitrag/video/1533410/Windkraft-Poker-an-der-Nordsee

und wer zahlt´s ?

/:(

Ingeborg
09.01.2012, 13:41
SCHNEE SCHNEE SCHNEE

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,807986,00.html

kotzfisch
09.01.2012, 15:38
Das ist normal, Inge, das ist Erwärmungsschnee.

Olliver
09.01.2012, 17:20
Das ist normal, Inge, das ist Erwärmungsschnee.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=3souxFjWgLk

Olliver
09.01.2012, 19:33
SCHNEE SCHNEE SCHNEE


http://www.haz.de/var/storage/images/haz/nachrichten/panorama/uebersicht/oesterreichs-skiorte-versinken-im-schnee/17503365-1-ger-DE/Oesterreichs-Skiorte-versinken-im-Schnee_ArtikelQuer.jpg
Winterchaos
Österreichs Skiorte versinken im Schnee
09.01.2012 12:04 Uhr

http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Oesterreichs-Skiorte-versinken-im-Schnee

Ingeborg
09.01.2012, 20:08
Nur gut, dass der Schnee heuer weiß, wo er hingehört.

Ingeborg
09.01.2012, 20:08
Das ist normal, Inge, das ist Erwärmungsschnee.

stimmt ja, hatte ich ganz vergessen! :))

Ingeborg
09.01.2012, 20:13
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=3souxFjWgLk

großartig!
perfekt vertont!

erinnert mich an eine eisige Nacht in Wiesbaden - im BMW :))

kotzfisch
09.01.2012, 20:34
In Wiesbaden gibts keine eisigen Nächte, da blühen Zitrrrronen!

Ingeborg
09.01.2012, 20:37
In Wiesbaden gibts keine eisigen Nächte, da blühen Zitrrrronen!

o.k. ist länger her :))

Silvester vor 24 Jahren

Geronimo
09.01.2012, 20:41
o.k. ist länger her :))

Silvester vor 24 Jahren

Die Nacht muß ja wirklich eindrucksvoll gewesen sein. Erzähl mal, Börgel......:D

kotzfisch
09.01.2012, 20:49
Die ganzen PIK Spinner sind weg.Hahaha.Sie sammeln neue "Daten" und Lügenkürvchen.

Die Petze
09.01.2012, 22:42
Das Eis wird in 100 Jahren einen Temperaturanstieg von -18 auf -14 Grad erleiden.......das ist ein Anstieg von 4 grad :gesetz:

--->Komisch !? :wacky:

....das Wasser ist immer noch gefroren :rolleyes:

:))

Olliver
10.01.2012, 05:11
Das Eis wird in 100 Jahren einen Temperaturanstieg von -18 auf -14 Grad erleiden.......das ist ein Anstieg von 4 grad :gesetz:

--->Komisch !? :wacky:

....das Wasser ist immer noch gefroren :rolleyes:

:))

in seiner super-trouper-hammer-Hockey-kurve haben sie gestern sogar 17 Grad KLIMA-Erwärmung gebastelt.
Eine reife Leistung.

Das schafft nicht mal Milancovich.

Apropos Milancovic-Zyklen,

die 3 verschiedenen Kreiselbewegungen unserer Erde um die Sonne.
Wen es interessiert, kann sich von der Uni Stuttgart die Klimazukunft audrucken lassen, klickst du hier:
http://www.irs.uni-stuttgart.de/skript/GEO_neu/02%20Geophysik/11%20Kryosph%C3%A4re/07%20Milankovitch-Parameter%20und%20Pal%C3%A4oklima%20Eiszeit%20-%20Bahlburg%20+%20Breitkreuz%2004.jpg
Und UPS, es wird KALT vorausgesagt, nein, berechnet, einfachste Mechanik des Kreisels mit Formeln, die schon Johannes Kepler, (Naturphilosoph, Mathematiker, Astronom, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe) kannte!

Im Jahre 1598
;-)

Ingeborg
10.01.2012, 09:13
Schneehoehen Europa 7 Uhr (cm):

496 Gadmen-Gschletteregg CHE
400 Zugspitze BY
393 Ortstock-Matt CHE
391 Saentis CHE
377 Schaechental-Alpler Tor CHE
373 Gandegg-Schneestation CHE
370 Muttsee-Mutten CHE
367 Oberwald-Maellige CHE
362 Muotathal-Rupperslaui CHE
356 Schilthorn-Schneestation CHE
353 Fully-Grand Cor CHE
352 Glaernisch-Guppen CHE
349 Titlis CHE
348 Schoenbueel-Bidmer CHE
341 Bedretto-Cavanna CHE
327 Bortel-Bortelseewji CHE
312 Vallee de la Sionne-Donin du Jour CHE
304 Amden-Baerenfall CHE
301 Conthey-Etang de Trente Pas CHE
296 Elm-Chueebodensee CHE
290 La Fouly-Glacier de Saleina CHE
282 Rienzenstock-Rienzenstock CHE
282 Jaun-Fochsen CHE
280 Trubelboden-Schneestation CHE
269 Klosters-Gatschiefer CHE
262 Meiental-Laucheren CHE
259 Loferer Alm AUT
259 Belalp-Lengi Egga CHE
256 Lukmanier-Lai Verd CHE
256 Finhaut-L'Ecreuleuse CHE
254 Ober Meiel-Gross Stand CHE
250 Crap Masegn CHE
249 Schaechental-Seewli CHE
243 Oberwald-Jostsee CHE
243 Faermel-Muri CHE
241 Schmittenhoehe AUT
241 Zermatt-Triftchumme CHE

http://www.facebook.com/kachelmannwetter/posts/260229310711327


Tja, Al Gore, mit seiner Strandvilla.......

Ingeborg
10.01.2012, 10:45
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=7JhfOk_VNfI


http://www.youtube.com/watch?v=zCFE-I63x6o&feature=related

Olliver
10.01.2012, 13:28
......

Ein HOCH auf die Klima-Erhitzung! ;-)

Bei Verfrachtungen sieht es wie hier auf dem Grimselpass auch so aus:
http://www.countrybicycle.com/images/Bikes/Jobst%20Brandt/Grimsel%20Pass,%20Switzerland,%201980.jpg

Hoamat
10.01.2012, 13:57
Schneehoehen Europa 7 Uhr (cm):

496 Gadmen-Gschletteregg CHE
400 Zugspitze BY
393 Ortstock-Matt CHE
391 Saentis CHE
377 Schaechental-Alpler Tor CHE
373 Gandegg-Schneestation CHE
370 Muttsee-Mutten CHE
367 Oberwald-Maellige CHE
362 Muotathal-Rupperslaui CHE
356 Schilthorn-Schneestation CHE
353 Fully-Grand Cor CHE
352 Glaernisch-Guppen CHE
349 Titlis CHE
348 Schoenbueel-Bidmer CHE
341 Bedretto-Cavanna CHE
327 Bortel-Bortelseewji CHE
312 Vallee de la Sionne-Donin du Jour CHE
304 Amden-Baerenfall CHE
301 Conthey-Etang de Trente Pas CHE
296 Elm-Chueebodensee CHE
290 La Fouly-Glacier de Saleina CHE
282 Rienzenstock-Rienzenstock CHE
282 Jaun-Fochsen CHE
280 Trubelboden-Schneestation CHE
269 Klosters-Gatschiefer CHE
262 Meiental-Laucheren CHE
259 Loferer Alm AUT
259 Belalp-Lengi Egga CHE
256 Lukmanier-Lai Verd CHE
256 Finhaut-L'Ecreuleuse CHE
254 Ober Meiel-Gross Stand CHE
250 Crap Masegn CHE
249 Schaechental-Seewli CHE
243 Oberwald-Jostsee CHE
243 Faermel-Muri CHE
241 Schmittenhoehe AUT
241 Zermatt-Triftchumme CHE

http://www.facebook.com/kachelmannwetter/posts/260229310711327


Tja, Al Gore, mit seiner Strandvilla.......


Aktuell:
St. Anton am Arlberg200 cm545 cm http://wetter.orf.at/tirol/schneelagen

Kürbiskuchen
11.01.2012, 02:01
Amerika hat einen der wärmsten Jahresanfänge aller Zeiten.

Flowers are sprouting in January in New Hampshire, the Sierra Mountains in California are nearly snow-free, and lakes in much of Michigan still have not frozen. It's 2012, and the new year is ringing in another ridiculously wacky winter for the U.S. In Fargo, North Dakota yesterday, the mercury soared to 55°F, breaking a 1908 record for warmest January day in recorded history. More than 99% of North Dakota had no snow on the ground this morning. High temperatures in Nebraska yesterday were in the 60s, more than 30° above average.

http://www.wunderground.com/blog/JeffMasters/comment.html?entrynum=2010

Teile North und South Dakotas sind bis zu 40°F (22°C) wärmer als normal.

http://www.weather.com/outlook/weather-news/news/articles/warm-air-surges-back_2012-01-03

romeo1
11.01.2012, 08:49
Amerika hat einen der wärmsten Jahresanfänge aller Zeiten.

Flowers are sprouting in January in New Hampshire, the Sierra Mountains in California are nearly snow-free, and lakes in much of Michigan still have not frozen. It's 2012, and the new year is ringing in another ridiculously wacky winter for the U.S. In Fargo, North Dakota yesterday, the mercury soared to 55°F, breaking a 1908 record for warmest January day in recorded history. More than 99% of North Dakota had no snow on the ground this morning. High temperatures in Nebraska yesterday were in the 60s, more than 30° above average.


http://www.wunderground.com/blog/JeffMasters/comment.html?entrynum=2010

Teile North und South Dakotas sind bis zu 40°F (22°C) wärmer als normal.

http://www.weather.com/outlook/weather-news/news/articles/warm-air-surges-back_2012-01-03


Daran kann nur der menschengemachte Klimaschwindel schuld sein. Deshalb, tuet Buße!!

MANFREDM
11.01.2012, 09:10
Amerika hat einen der wärmsten Jahresanfänge aller Zeiten.

Flowers are sprouting in January in New Hampshire, the Sierra Mountains in California are nearly snow-free, and lakes in much of Michigan still have not frozen. It's 2012, and the new year is ringing in another ridiculously wacky winter for the U.S. In Fargo, North Dakota yesterday, the mercury soared to 55°F, breaking a 1908 record for warmest January day in recorded history. More than 99% of North Dakota had no snow on the ground this morning. High temperatures in Nebraska yesterday were in the 60s, more than 30° above average.
http://www.wunderground.com/blog/JeffMasters/comment.html?entrynum=2010

Teile North und South Dakotas sind bis zu 40°F (22°C) wärmer als normal. http://www.weather.com/outlook/weather-news/news/articles/warm-air-surges-back_2012-01-03

Ach jetzt verwechseln unsere Klimahysteriker schon Wetter mit Klima. Sie sind doch angeblich Student. Da dürfte es Ihnen doch möglich sein diese beiden Definitionen auseinander zu halten. Im Faden hier geht es um Klima, falls Ihnen das noch nicht aufgefallen ist.

Was sie und die anderen Klima und CO²-Deppen mit Ihrem Hype für sog. erneuerbare Energien in der BRD angerichtet haben, sehen Sie hier:
http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13747466/Deutschland-an-der-Schwelle-zum-Blackout.html
= Elektrizitätsversorgung massiv gefährden.

kotzfisch
11.01.2012, 10:37
Fakten fechten doch Hysteriker nicht an ManfredM.
Keiner der Burschen konnte mir erklären, warum CO2 Wärme zurückhalten kann, wenn
doch zwischen 8 bis 13 Mikrometern alles offen ist.Klarer Himmel, nachts kalt, bibber.
(Um es in verständlicher Form für unserer Merkbefreiten auszudrücken).

r2d2
11.01.2012, 11:14
Fakten fechten doch Hysteriker nicht an ManfredM.
Keiner der Burschen konnte mir erklären, warum CO2 Wärme zurückhalten kann, wenn
doch zwischen 8 bis 13 Mikrometern alles offen ist.Klarer Himmel, nachts kalt, bibber.
(Um es in verständlicher Form für unserer Merkbefreiten auszudrücken).
Eigentlich ist das in wissenschaftlichen Fachbüchern ausgezeichnet erklärt. Besser, als das hier im Forum jemals erklärt werden könnte. Nämlich technisch betrachtet aus demselben Grund, aus dem auch Wasserdampf dies kann. Und die Bandbreite zwischen 8 bis 13 Mikrometern ist ja nicht die ganze Bandbreite. Es sind zwei recht schmale Absorptionsbanden in denen CO2 Wärme absorbiert. Und pro Molekül betrachtet ist Methan ein erheblich stärkeres Treibhausgas als CO2. Beim CO2 macht es aber die Menge.

Und manchmal muss man nicht einmal Fachbücher lesen.

Um auf technischem Niveau zu verstehen, wie ein Treibhausgas funktioniert, reicht es zu wissen, dass es offene Bereiche und Absorptionsbanden gibt.

kotzfisch
11.01.2012, 11:23
Verrmutlich aber doch der Wasserdampf.CO2 ist immer noch ein Spurengas. Und dass es das kann, was
die AGW TH These unterstellt, ist nun mal nicht bewiesen.
Sonne plus Wasserdampf.Nicht CO2.

Hoamat
11.01.2012, 11:28
Ach jetzt verwechseln unsere Klimahysteriker schon Wetter mit Klima. Sie sind doch angeblich Student. Da dürfte es Ihnen doch möglich sein diese beiden Definitionen auseinander zu halten. Im Faden hier geht es um Klima, falls Ihnen das noch nicht aufgefallen ist.

Was sie und die anderen Klima und CO²-Deppen mit Ihrem Hype für sog. erneuerbare Energien in der BRD angerichtet haben, sehen Sie hier:
http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13747466/Deutschland-an-der-Schwelle-zum-Blackout.html
= Elektrizitätsversorgung massiv gefährden.


Kleine Ergänzung:
Stromdeal zwischen Wien Energie und Deutschen geplatzt


http://www.krone.at/Wien/Stromdeal_zwischen_Wien_Energie_und_Deutschen_gepl atzt-Hilfe_fuer_Nachbarn-Story-307524


Das kann noch furchtbar eng werden :)

Hoamat
11.01.2012, 11:33
...... ist Methan ein erheblich stärkeres Treibhausgas als CO2. Beim CO2 macht es aber die Menge.

Und manchmal muss man nicht einmal Fachbücher lesen.


Welche Menge ist denn der Wasserdampf - Dunst - in Relation zum CO2 ? Muß man dazu Fachbücher lesen ?

kotzfisch
11.01.2012, 11:34
Zwischen 8-13 mm ist aber alles offen.
Ungehindert entweicht die Wärme ins All.
Co2 "kann" nur bei Max. 15mm .
Aber Du weißt ja selbst, dass die Erde kein Treibhaus ist.

Hoamat
11.01.2012, 11:46
Zwischen 8-13 mm ist aber alles offen.
Ungehindert entweicht die Wärme ins All.
Co2 "kann" nur bei Max. 15mm .
Aber Du weißt ja selbst, dass die Erde kein Treibhaus ist.

Natürlich weiß ich das. Aber weiß es auch r2d2 ?

Die Frage war eigentlich an Ihn gerichtet.

Ein Beispiel: Ö hat ~ 84.000 Km2, und eine Luftfeuchte von ~ 70%. Wie viele Tonnen sind denn das momentan ???
Andersrum: Wie viele Tonnen CO2 sind in der Ösiatmosphäre - wie ist die Relation zum Wassergehalt ?????

kotzfisch
11.01.2012, 11:48
Ich meinte ihn, Hoamat!
Natürlich weiß er Bescheid.Deswegen ist es umso unverständlicher, dass er AGW plausibel findet.
Rerchne bis in 5000 meter Höhe, mittlere Höhe Ösiland abziehen, Kubikkilometer berechnen und
70% Wasserdampfsättigung hochrechnen.Dann hast Du viele Tonnen Wasser versus sehr,sehr wenig CO2.

r2d2
11.01.2012, 12:44
Verrmutlich aber doch der Wasserdampf.CO2 ist immer noch ein Spurengas. Und dass es das kann, was
die AGW TH These unterstellt, ist nun mal nicht bewiesen.
Sonne plus Wasserdampf.Nicht CO2.
Jetzt wären wir schon einen sehr sehr kleinen Schritt weiter.

Nicht vermutlich, sondern gemäß der Theorie, die du für falsch hälst, trägt Wasserdampf mehr zum atmosphärischen Treibhauseffekt bei, als CO2. Aber Schwarz weiß denken: Entweder Wasserdampf oder CO2 oder Methan ist öde.

Und um eine Theorie falsifizieren zu können, sollte man sie verstanden haben und nicht irgendwelche einfachen Strohmänner aufbauen.
Aber deiner Ansicht nach, ist Wasserdampf vermutlich doch (zum größten Teil) für den Treibhauseffekt verantwortlich? Das ist richtig.

Und Methan trägt auch zum Treibhauseffekt bei, da kann es ja niemals bewiesen sein, das CO2 das auch macht? Das Hickhack mach ich nicht mit.
Versteh erstmal, wie der Treibhauseffekt technisch funktioniert.

Tschüss.

kotzfisch
11.01.2012, 13:30
Es heisst hältst, das schreibst Du immer falsch.
Deine Arroganz, Kleiner, bringt Dich nicht weiter, denn den TH Effekt gibts so
wie dargestellt nicht.Mach Dich schlau.Aber eigentlich bist Du als Poster hier
völlig verzichtbar.Propagandaschmierer.

Kürbiskuchen
11.01.2012, 13:38
Ach jetzt verwechseln unsere Klimahysteriker schon Wetter mit Klima. Sie sind doch angeblich Student. Da dürfte es Ihnen doch möglich sein diese beiden Definitionen auseinander zu halten. Im Faden hier geht es um Klima, falls Ihnen das noch nicht aufgefallen ist.

Warum hast du das dann nicht auch denjenigen geantwortet, die hier die ganze Zeit von Schnee posten?

Tu mal nicht so scheinheilig :D

romeo1
11.01.2012, 13:42
Es heisst hältst, das schreibst Du immer falsch.
Deine Arroganz, Kleiner, bringt Dich nicht weiter, denn den TH Effekt gibts so
wie dargestellt nicht.Mach Dich schlau.Aber eigentlich bist Du als Poster hier
völlig verzichtbar.Propagandaschmierer.

Propagandaschmierer würde ich so nicht sagen, Student der Klimatheologie trifft es besser.

MANFREDM
11.01.2012, 13:51
Warum hast du das dann nicht auch denjenigen geantwortet, die hier die ganze Zeit von Schnee posten? Tu mal nicht so scheinheilig :D

Das können Sie doch tun. Ich lasse mir von Klimaidioten nicht vorschreiben wo und wann ich poste.

Syntrillium
11.01.2012, 13:54
hi,

so ist das halt mit der post normalen Wissenschaft, die wissen das sie falschliegen, können nur nicht mehr zurück :cool2:


Mit den von Heinz Hug (Buchautor von "Der tägliche Ökohorror") gemessenen molaren Extinktionskoeffizienten [31] ergibt sich, daß bei der heutigen Konzentration bereits nach 10 m eine 99,94%ige Absorption der 15 µm-Bande erfolgt. Den wesentlichen Anteil bei CO2-Verdoppelung soll die Verbreiterung der Absorptionsflanken liefern (IPCC 1990, S. 49). Nach Hug (bodennahe Messung) ergibt sich jedoch für den 4,2 µm- und 15 µm-Bereich zusammen nur ein relativer Anteil von 0,26 Promille. Eine neuere Auswertung für den 15 µm-Bereich allein ergab 8,68.10 -4/cm bei einer Gesamtabsorptionsfläche von 0,517/cm, d.h. ein Zuwachs von 1,7 Promille.

Wenn man dem vorhandenen CO2 einen Effekt von 7,2 Grad zuordnet, so wären 1,7 Promille davon nur 0,012 Grad. Das wäre lediglich 1/80 des IPCC-Werts. Ursachen und Konsequenzen dieser sensationellen Messung sind derzeit noch nicht geklärt. Hasselmann kommentierte die Hug'schen Werte (in FOCUS): "Treffen die Zahlen zu, würde sich die globale Erwärmung stark mindern. Zugleich müßte sich unser Verständnis vom Treibhauseffekt grundlegend ändern". Die von Röck [52] gezeigte Lernkuve des IPCC, die Erwärmungstendenzen gegen Null prognostiziert, könnte dann schnell realitär werden. Auf S. 115 weist Röck auf die fragwürdige Modellierung des Strahlungstransfers durch IPCC (1994, S. 174f) hin.

http://uploader.wuerzburg.de/mm-physik/klima/cmodel.htm

Inzwischen wurde ja schon beobachtet das das Kohlenstoffdioxid nur ein viertel der veranschlagten Verweilzeit in der Luft bleibt also ca. 30 Jahre.
http://www.uni-bielefeld.de/iwt/publ...rs/paper15.pdf

http://ef-magazin.de/2010/03/09/1913...normal-science


mfg
Syntrillium

r2d2
11.01.2012, 13:59
Welche Menge ist denn der Wasserdampf - Dunst - in Relation zum CO2 ? Muß man dazu Fachbücher lesen ?
Diese Relation zwischen Schwarz und Weiß gibt es nicht, wie man bereits bei wikipedia nachlesen kann, wenn man überhaupt daran interessiert ist, zu verstehen, was die Theorie behauptet. Um zu verstehen, ob sich richtig oder falsch ist, ist dann ein noch größerer Schritt.
Du bist CO2 fixiert. Es gibt mehr als 2 Treibhausgase. Sehr erstaunlich, dass du deine Frage immer noch nicht für eine blöde Frage hälst. Und das jetzt bei Beitrag 9183 in diesem Strang. Wir kriegen die 10000 sicher noch voll.

Wenn es auch nur drei Treibhausgase gäbe, gäbe es keine Verhältnisrelation zwischen Wasserdampf und CO2 mehr. Hast du das verstanden?

Kürbiskuchen
11.01.2012, 14:00
Warum fangen die Klimaskeptiker hier eigentlich jedes Mal an wild mit Beleidigungen um sich zu schmeißen, sobald ihnen die Argumente ausgehen?

r2d2
11.01.2012, 14:04
Es heisst hältst, das schreibst Du immer falsch.
Deine Arroganz, Kleiner, bringt Dich nicht weiter, denn den TH Effekt gibts so
wie dargestellt nicht.Mach Dich schlau.Aber eigentlich bist Du als Poster hier
völlig verzichtbar.Propagandaschmierer.
Nein, mich nervt, dass du die Theorie, die du für falsch hälst, scheinbar gar nicht verstehst.
Ich hab keine Ahnung, ob du nun CO2 für gar kein Treibhausgas hältst, oder nur nicht für den Anstieg an Treibhausgasen in der Atmosphäre mitverantwortlich hältst, wenn du auf den offenen Banden herumhackst und die Absorptionsbanden nicht ansprichst.

MANFREDM
11.01.2012, 14:05
Warum fangen die Klimaskeptiker hier eigentlich jedes Mal an wild mit Beleidigungen um sich zu schmeißen, sobald ihnen die Argumente ausgehen?

Sie fangen doch mit Beleidigungen an. Ihre Aussage: "Tu mal nicht so scheinheilig." ist eines Deppen würdig.

kotzfisch
11.01.2012, 14:07
Man mußte sich zur Abpressung von Ablaßgeldern auf CO2 einigen, man kann ja schlecht Wolken besteuern.

r2d2
11.01.2012, 14:09
Zwischen 8-13 mm ist aber alles offen.
Ungehindert entweicht die Wärme ins All.
Co2 "kann" nur bei Max. 15mm .
Aber Du weißt ja selbst, dass die Erde kein Treibhaus ist.
Es entweicht Strahlung ins All. Wärme beispielsweise durch Konvektion aber nicht. Und dann gibts noch Absorption.

Syntrillium
11.01.2012, 14:11
hi,

Man mußte sich zur Abpressung von Ablaßgeldern auf CO2 einigen, man kann ja schlecht Wolken besteuern.

Obwohl alle wissen das CO2 nicht das macht was es soll, nämlich erwärmen, das ist Politik!

mfg

r2d2
11.01.2012, 14:15
Man mußte sich zur Abpressung von Ablaßgeldern auf CO2 einigen, man kann ja schlecht Wolken besteuern.
Das halte ich für die politische Aussage eines Menschen, der Wärme mit Strahlung verwechselt.

kotzfisch
11.01.2012, 14:22
Wobei nichts über den Gehalt der von mir aus -politischen- Aussage ausgesagt wäre, selbst wenn ich etwas durcheinander brächte.
Wärme ist zunächst eine Prozessgröße, im allgemeinen Verständnis natürlich sehr wohl elektromagnetische Strahlung.

Olliver
11.01.2012, 14:22
Warum hast du das dann nicht auch denjenigen geantwortet, die hier die ganze Zeit von Schnee posten?

Tu mal nicht so scheinheilig :D

im Gegensatz zu dir sagen wir Wetter also Klima lässt sich nicht ändern, das schaffst du nicht.
Da kannst du noch so viel Knoblauch futtern!

Und das Klima besteht aus Wetter, nur über längeren Zeitraum gemittelt.

kotzfisch
11.01.2012, 14:23
Ich weiß schon, r2d2: Alle sind Idioten außer Euch IPCC Jüngern.
Damit ist dann alles gesagt.
In wirtschaftlich turbulenten Zeiten wird man sich kaum noch einen Firlefanz
wie Klimakonferenzen, protokolle und Klimaschutzmätzchen leisten wollen.
Und je eher der Quark vorbei ist, desto besser.

kotzfisch
11.01.2012, 14:24
Alleine die Größenordnungen sind geeignet, die Absurdität des CO2 Theaters vorzuführen.

r2d2
11.01.2012, 14:28
hi,


Obwohl alle wissen das CO2 nicht das macht was es soll, nämlich erwärmen, das ist Politik!

mfg
Ich mag es auch wenn mit mir alle einer Meinung sind. Aber, das was man möchte, ist natürlich oftmals nicht wahr. Es ist dann schon eine ziemlich selektive Verallgemeinerung, die du da vorgenommen hast.

r2d2
11.01.2012, 14:31
Ich weiß schon, r2d2: Alle sind Idioten außer Euch IPCC Jüngern.
Damit ist dann alles gesagt.
In wirtschaftlich turbulenten Zeiten wird man sich kaum noch einen Firlefanz
wie Klimakonferenzen, protokolle und Klimaschutzmätzchen leisten wollen.
Und je eher der Quark vorbei ist, desto besser.
Nein. Nur das was du schreibst, beweist, dass du die Theorie, die du für falsch hälst, nie und nimmer verstanden haben kannst. Und deine politischen Aussagen mutieren dann zu Glaubensaussagen.

Syntrillium
11.01.2012, 14:33
hi,

na ja, das was ich sagte ist schon wahr, ich präzisiere die die es wissen müssen wissen, das es wahr ist.

Natürlich gibts auch Überzeugte, wie Lenin sagen würde "Nützliches Fussvolk!"

mfg

r2d2
11.01.2012, 14:34
Alleine die Größenordnungen sind geeignet, die Absurdität des CO2 Theaters vorzuführen.
Welche Größenordnungen? Die, die sich ergeben, wenn man keine Treibhausgase mit Treibhausgasen verschwurbelt?

Hoamat
11.01.2012, 15:52
Diese Relation zwischen Schwarz und Weiß gibt es nicht, wie man bereits bei wikipedia nachlesen kann, wenn man überhaupt daran interessiert ist, zu verstehen, was die Theorie behauptet. Um zu verstehen, ob sich richtig oder falsch ist, ist dann ein noch größerer Schritt.
Du bist CO2 fixiert. Es gibt mehr als 2 Treibhausgase. Sehr erstaunlich, dass du deine Frage immer noch nicht für eine blöde Frage hälst. Und das jetzt bei Beitrag 9183 in diesem Strang. Wir kriegen die 10000 sicher noch voll.

Wenn es auch nur drei Treibhausgase gäbe, gäbe es keine Verhältnisrelation zwischen Wasserdampf und CO2 mehr. Hast du das verstanden?


Nöööööö.

Erkläre es nochmals, aber mit Tabellen usw. :)

kotzfisch
11.01.2012, 16:20
Der hat doch keine Ahnung Hoamat.
HÄLTST heisst es.Legastheniker.
Es ist gut, dass es immer weniger Menschen gibt, die für den CO2
Irrsinn Geld ausgeben wollen.Was ein Quatsch, angesichts der tatsächlich
erzielbaren Temperaturreduktion (angenommen, es steckte etwas dahinter).
Die lächerliche Reduktion wird im IPCC AR ja auch genannt- schämen diese Penner sich
eigentlich nicht?

Nein, die AGW These ist mausetot.
Es herrscht hier eine Art postnormale "Wissenschaft"
"Hide the decline".

Dem anderen Unverständnis zu attestieren ist eine uralte Methode, die keinen Hund mehr hinter
dem Ofen hervorlockt und immer dann angewandt wird, wenn man nicht mehr weiterkommt.

Bis heute gibts für den CO2 Schmarrn vom Treibhaus KEINEN EINZIGEN Beweis, sondern nur gute Gründe
dagegen.Adieu.

Olliver
11.01.2012, 16:52
Das halte ich für die politische Aussage eines Menschen, der Wärme mit Strahlung verwechselt.

Wärmestrahlung oder thermische Strahlung, seltener Temperaturstrahlung, ist elektromagnetische Strahlung, die ein Körper auf Grund seiner Temperatur aussendet. Bei den meisten Festkörpern und Flüssigkeiten ist das Spektrum dieser Strahlung kontinuierlich und hat einen charakteristischen Verlauf, der durch das plancksche Strahlungsgesetz beschrieben wird.

http://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4rmestrahlung

Ab zurück auf die Baumschule!
;-)

kotzfisch
11.01.2012, 17:27
Er will nur Verwirrung stiften.Man darf denen nicht auf den Leim gehen.Sie sagen einfach, Du hast nichts verstanden.
Was wäre am AGW Unsinn mißzuverstehen?Man versteht dagegen recht schnell, dass wir es hier mit einem Betrugsmanöver
zu tun haben.

Wenn Wissenschaft von Politikern gebraucht wird, gerät die Wahrheit ganz schnell ins Hintertreffen.

kotzfisch
11.01.2012, 17:29
Dann faselt er von Konvektion.

Der Vorgänger Schellnhubers, Grassl schrieb über das Strahlungsfenster in einem
Anflug an Ehrlichkeit genau das Richtige.

Nikolaus
11.01.2012, 17:40
..den TH Effekt gibts so
wie dargestellt nicht.
Sagen wir mal so: So wie du ihn verstehst, gibt es ihn nicht.

romeo1
11.01.2012, 18:02
Diese Relation zwischen Schwarz und Weiß gibt es nicht, wie man bereits bei wikipedia nachlesen kann, wenn man überhaupt daran interessiert ist, zu verstehen, was die Theorie behauptet. Um zu verstehen, ob sich richtig oder falsch ist, ist dann ein noch größerer Schritt.
Du bist CO2 fixiert. Es gibt mehr als 2 Treibhausgase. Sehr erstaunlich, dass du deine Frage immer noch nicht für eine blöde Frage hälst. Und das jetzt bei Beitrag 9183 in diesem Strang. Wir kriegen die 10000 sicher noch voll.

Wenn es auch nur drei Treibhausgase gäbe, gäbe es keine Verhältnisrelation zwischen Wasserdampf und CO2 mehr. Hast du das verstanden?

Meines Wissens nach erfolgte die CO2-Fixierung durch die Propagandisten des angeblich menschnegemachten Klimawandels und nicht von denjenigen, die diese Behauptungen bezweifeln.

Olliver
11.01.2012, 18:10
Meines Wissens nach erfolgte die CO2-Fixierung durch die Propagandisten des angeblich menschnegemachten Klimawandels und nicht von denjenigen, die diese Behauptungen bezweifeln.

Eben, die Verunglimpfung des wichtigen Pflanzenwachstums-Gases CO2 muss aufhören, zumal es zZ. sehr wenig in unserer Atmosphäre vorkommt!

Siehe hier:
Schauen wir uns das Schaubild an und verfolgen den CO2-Verlauf, schwarze Linie, was erkennen wir?
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/wplanet/wp/CO2-Dateien/paleo4.gif
Der CO2-Gehalt der Luft war in den letzten 600 Millionen Jahren bis 20-fach höher als heute.
Alles Panik-mache der Klima-Alarmisten und Öko-TerroristINNEN!
Auch die Temperatur zZ ist nicht gerade als HOCH zu bezeichnen, nein, es ist relativ KALT, viel kälter war es nicht so lange, vergleiche die blaue Linie!
Wenn, dann befinden wir uns immer noch in einer Eiszeit, die erst dann vorbei wäre, wenn alle Pole eisfrei sind.
Das wird aber (leider) nicht passieren, das dauert noch div. Millionen von Jahre!

Die Abbildung zeigt weiter:

* Ein zyklisches Auftreten von Kalt- und Warmzeiten mit ca. 150 Millionen Jahren Zykluszeit!
* Eine mittlere globale Temperatur von ~22°C während der meisten Zeit der Erdgeschichte
* Die CO2-Konzentration korreliert nicht mit der Temperaturentwicklung
* Wir leben heute am Ende einer Kaltzeit.
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/wplanet/wp/klima0.htm

Kürbiskuchen
11.01.2012, 18:10
Wahrscheinlich ist die Schwerkraft auch bloß eine Erfindung der Schuster-Mafia, die uns somit teure Schuhe verkaufen kann - die wir gar nicht brauchen würden, da wir in Wahrheit schweben. Wir haben es nur noch nicht gemerkt.

Mann muss immer dem Geld folgen? Cui bono? Von der Schwerkraft profitieren eine Menge Leute...

Vielleicht solltet ihr euch darauf einschießen, da gibt es noch eine Menge zu holen.

kotzfisch
11.01.2012, 18:13
Kaum ist der Blecheimer weg, löst ihn der Nikolaus ab.
Was weißt Du schon, was ich verstehe? Anmaßender Wicht.

Kürbis: Blödsinn hoch zehn

kotzfisch
11.01.2012, 18:13
Unstoppable global warming(Every 1500 years) ein betagtes aber vergnügliches Büchlein.

Skaramanga
11.01.2012, 18:25
...

Die Abbildung zeigt weiter:

* Ein zyklisches Auftreten von Kalt- und Warmzeiten mit ca. 150 Millionen Jahren Zykluszeit!
* Eine mittlere globale Temperatur von ~22°C während der meisten Zeit der Erdgeschichte
* Die CO2-Konzentration korreliert nicht mit der Temperaturentwicklung
* Wir leben heute am Ende einer Kaltzeit.
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/wplanet/wp/klima0.htm

Das korreliert ungefähr so viel wie die Mondphasen mit den Permanencen von Tisch 3 der Spielbank von Baden-Baden. Zusammenhang: Null.

Olliver
11.01.2012, 20:02
.......-Mafia, .......

Mann muss immer dem Geld folgen? Cui bono? .

Teilmengen RICHTIG!

Jetzt nur noch die richtigen Worte einsetzen:

KLIMA-Mafia,
folge dem Geld, cui bono, wem nützt es?
Al Gore und all die Klima-Jünger der Church of Global Warming.
Wahrscheinlich auch du, was studierst du? Hast du schon einen gut dotierten BeraterINNEN-Vertrag im Potsdamer Klima-Bantiten-Zentrum?
;-)

Hoamat
11.01.2012, 20:35
Wahrscheinlich ist die Schwerkraft auch bloß eine Erfindung der Schuster-Mafia, die uns somit teure Schuhe verkaufen kann - die wir gar nicht brauchen würden, da wir in Wahrheit schweben. Wir haben es nur noch nicht gemerkt.

Mann muss immer dem Geld folgen? Cui bono? Von der Schwerkraft profitieren eine Menge Leute...

Vielleicht solltet ihr euch darauf einschießen, da gibt es noch eine Menge zu holen.

Mach doch einen Thread dazu auf. Der kommt sicher gut an ;)


@Kotz,
lasse ma Die doch a bissele spinnen, sonst wirds doch fad :))

Da hat mal einer eine CO2-Tabelle der letzten 20.000 Jahre eingestellt, da war vor ~5.000 Jahren eine Strecke mit dem halben CO2-Wert von heute vermerkt.
Dann habe ich gefragt: "Und wie kam dann der Ötzi unter den Similaungletscher ?" ..... dann war wieder ziemlich lange Pause *gg

Teeernte
11.01.2012, 21:57
Sagen wir mal so: So wie du ihn verstehst, gibt es ihn nicht.

Heeee.... Sagen wir mal so -

Die Umgebung -5km- um Deine Wohnung wird im Winter genau so "Geheizt" durch Deine Wohnraumheizung - wie durch das CO2 im Sommer bei Sonnenschein .

Hoamat
11.01.2012, 22:26
Heeee.... Sagen wir mal so -

Die Umgebung -5km- um Deine Wohnung wird im Winter genau so "Geheizt" durch Deine Wohnraumheizung - wie durch das CO2 im Sommer bei Sonnenschein .


Momentele .... "wie durch das CO2 im Sommer bei Sonnenschein." .....

Das CO2 heizt auch im Sommer bei Sonnenschein kein Jota. (Könnte falsch verstanden werden) Es heizt ausschliesslich die Sonne :)

Die Petze
11.01.2012, 22:32
Momentele .... "wie durch das CO2 im Sommer bei Sonnenschein." .....

Das CO2 heizt auch im Sommer bei Sonnenschein kein Jota. (Könnte falsch verstanden werden) Es heizt ausschliesslich die Sonne :)

Nein...das CO-böse ² resorbiert die Sonnenwärme und potenziert sie 10fach und spuckt sie dir dann ins Gesicht....:))
->böser Sonnenbrand= Hautkrebs....schlimme Sache das

r2d2
11.01.2012, 23:07
Wärmestrahlung oder thermische Strahlung, seltener Temperaturstrahlung, ist elektromagnetische Strahlung, die ein Körper auf Grund seiner Temperatur aussendet. Bei den meisten Festkörpern und Flüssigkeiten ist das Spektrum dieser Strahlung kontinuierlich und hat einen charakteristischen Verlauf, der durch das plancksche Strahlungsgesetz beschrieben wird.

http://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4rmestrahlung

Ab zurück auf die Baumschule!
;-)
Lies auch das bei Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wärme

kotzfisch
11.01.2012, 23:20
Es ist einfach so, dass sich zwei Auffassungen gegenüberstehen.
1.Der Mensch, bzw. seine Emissionen drehen am Klimarad.
2.Die Sonne ist der Klimadriver erster Ordnung.

Aufgrund der grottigen Argumentation neige ich natürlich 2. zu, da ich die religionsartigen Dogmen
und Verlautbarungen des IPCC, besonders in den SPMs für Schwachsinn halte, die vor allem
kommerziellen oder/und Machtinteressen geschuldet sind.


Ich habe sogar Verständnis für Menschen, die diese Sache verteidigen, weil sie davon leben (wollen).
Nur ist das eine "Wulffiade", deren Halbwertszeit sie noch zu Lebzeiten einholen wird.

Die Dänen, Svensmark sei hier genannt, Veizer und Shaviv haben hier wesentlich Überzeugenderes
vorgelegt.

Das wird sich vermutlich auch bald erweisen und durchsetzen.

Die Co2 Hysteriegeschichte ist unhaltbar.
Skandale und Fälschungen (H-Stick/hide the decline/C.Gate V1.0/V 2.0) bestärken den Eindruck
postnormaler Wissenschaft.

Nikolaus
11.01.2012, 23:21
Momentele .... "wie durch das CO2 im Sommer bei Sonnenschein." .....

Das CO2 heizt auch im Sommer bei Sonnenschein kein Jota. (Könnte falsch verstanden werden) Es heizt ausschliesslich die Sonne :)
Deswegen hat ers ja in Anführungszeichen gesetzt.

Paul Felz
11.01.2012, 23:24
Es ist einfach so, dass sich zwei Auffassungen gegenüberstehen.
1.Der Mensch, bzw. seine Emissionen drehen am Klimarad.
2.Die Sonne ist der Klimadriver erster Ordnung.

Aufgrund der grottigen Argumentation neige ich natürlich 2. zu, da ich die religionsartigen Dogmen
und Verlautbarungen des IPCC, besonders in den SPMs für Schwachsinn halte, die vor allem
kommerziellen oder/und Machtinteressen geschuldet sind.


Ich habe sogar Verständnis für Menschen, die diese Sache verteidigen, weil sie davon leben (wollen).
Nur ist das eine "Wulffiade", deren Halbwertszeit sie noch zu Lebzeiten einholen wird.

Die Dänen, Svensmark sei hier genannt, Veizer und Shaviv haben hier wesentlich Überzeugenderes
vorgelegt.

Das wird sich vermutlich auch bald erweisen und durchsetzen.

Die Co2 Hysteriegeschichte ist unhaltbar.
Skandale und Fälschungen (H-Stick/hide the decline/C.Gate V1.0/V 2.0) bestärken den Eindruck
postnormaler Wissenschaft.

Zu 2) bzw. das "eiern" der Erde

Nikolaus
11.01.2012, 23:26
Es ist einfach so, dass sich zwei Auffassungen gegenüberstehen.
1.Der Mensch, bzw. seine Emissionen drehen am Klimarad.
2.Die Sonne ist der Klimadriver erster Ordnung.
Das sind nicht die Auffassungen, die sich gegenüberstehen.

kotzfisch
11.01.2012, 23:26
Ja richtig: Milutin Milankovich, die Präzession und Nutation der Erde.
Bzw. Ihrer Achse muß ich hinzufügen, sonst meinen die Azubis des PKI, man hätte es nicht verstanden.
Da muß man sich schon präzise ausdrücken, nur sie nicht.

kotzfisch
11.01.2012, 23:30
Das sind nicht die Auffassungen, die sich gegenüberstehen.

Ach, sondern?

CO2 ist ein maßgebliches Erwärmungsgas?
Th meide ich in Zukunft.

Die Petze
11.01.2012, 23:30
Es ist einfach so, dass sich zwei Auffassungen gegenüberstehen.
1.Der Mensch, bzw. seine Emissionen drehen am Klimarad.
2.Die Sonne ist der Klimadriver erster Ordnung.

Aufgrund der grottigen Argumentation neige ich natürlich 2. zu, da ich die religionsartigen Dogmen
und Verlautbarungen des IPCC, besonders in den SPMs für Schwachsinn halte, die vor allem
kommerziellen oder/und Machtinteressen geschuldet sind.


Ich habe sogar Verständnis für Menschen, die diese Sache verteidigen, weil sie davon leben (wollen).
Nur ist das eine "Wulffiade", deren Halbwertszeit sie noch zu Lebzeiten einholen wird.

Die Dänen, Svensmark sei hier genannt, Veizer und Shaviv haben hier wesentlich Überzeugenderes
vorgelegt.

Das wird sich vermutlich auch bald erweisen und durchsetzen.

Die Co2 Hysteriegeschichte ist unhaltbar.
Skandale und Fälschungen (H-Stick/hide the decline/C.Gate V1.0/V 2.0) bestärken den Eindruck
postnormaler Wissenschaft.

Naja...es bedarf keinem Glauben jedweder Richtung....es ist einfach nur mathematische Logik nach Adam Rise....

kotzfisch
11.01.2012, 23:33
Ach Jungs, Ihr werdet nichts ausrichten, weil der CO2 Hype eine politische Veranstaltung ist zur Abpressung
irrealer Summen für eine kafkaeske Bürokratie, die sich damit Macht und Einfluß zumessen möchte.

Paul Felz
11.01.2012, 23:36
Ja richtig: Milutin Milankovich, die Präzession und Nutation der Erde.
Bzw. Ihrer Achse muß ich hinzufügen, sonst meinen die Azubis des PKI, man hätte es nicht verstanden.
Da muß man sich schon präzise ausdrücken, nur sie nicht.
Deswegen faßte ich mich kurz: Du verstehst es auch so. Die Fanatiker auch mit einem ganzen bunt bemalten Buch nicht.

kotzfisch
11.01.2012, 23:40
Ja, Paul.Es ist traurig, dass sie bezahlte Billiglohnschreiber einsetzen,um den Wahn vom AGW weiter zu betreiben.

r2d2
11.01.2012, 23:40
Meines Wissens nach erfolgte die CO2-Fixierung durch die Propagandisten des angeblich menschnegemachten Klimawandels und nicht von denjenigen, die diese Behauptungen bezweifeln.
Was nichts daran ändert, dass es keinen Sinn für mich macht, auf eine Frage zu antworten, in der nach der Relation zwischen Wasserdampf und CO2 gefragt wird außer dadurch, dass ich darauf hinweise, dass das eine ziemlich blöde Frage ist.

Lass dir dein Weltbild ruhig weiter von Propagandisten erklären.

kotzfisch
11.01.2012, 23:41
Und ein Wahn ist es- immerhin ein Wahn, der Gore fast eine Milliarde Dollar eingebracht hat.

kotzfisch
11.01.2012, 23:44
Die Relation von Wasserdampf- der ja zunächst ständig anders sein kann und dem Co2 "Spiegel"
macht insofern keinen Sinn, weil wir ja nicht wissen, wie man gewichten soll oder muß.

Insofern: richtiger Einwand r2d2

Nikolaus
11.01.2012, 23:52
Ach, sondern?
Die Klimaskeptiker haben überhaupt keine bestimmte oder einheitliche oder gleichbleibende Auffassung über die man sich logisch auseinandersetzen könnte. Sie sind halt "dagegen", ohne genau sagen zu können, wogegen sie eigentlich sind.

r2d2
12.01.2012, 00:13
Ach Jungs, Ihr werdet nichts ausrichten, weil der CO2 Hype eine politische Veranstaltung ist zur Abpressung
irrealer Summen für eine kafkaeske Bürokratie, die sich damit Macht und Einfluß zumessen möchte.
Jawohl, es liegt eine Weltverschwörung vor, an der sich alle Regierungen der Welt beteiligen und zu regelmäßigen Klimaverhandlungen zusammenzukommen um dann so zu tun, als ob sie sich nicht einigen könnten.

Die national academies of science sind auch an der Verschwörung beteiligt. Selbst solche Verbände wie die gwup beteiligt sich aktiv an der Verschwörung. :rolleyes:

08.08.2011 (GWUP): Bibeltreue Amerikaner versuchen seit Jahren, die Evolutionstheorie als unbelegt und als „nur eine Theorie“ unter vielen abzustempeln. Mit dieser Argumentation wird versucht, Einfluss auf die Lehrpläne in den Schulen und Universitäten zu nehmen, um beispielsweise die biblische Schöpfungsgeschichte gleichberechtigt neben der Evolutionstheorie lehren zu lassen. Nun werden Lehrer und Universitätsprofessoren mit hartnäckigen „Klimaskeptikern“ (eigentlich: Klimawandelleugner) konfrontiert, die den Einfluss des Menschen auf den derzeit zu beobachtenden Klimawandel leugnen.
http://www.gwup.org/infos/nachrichten/1062-klimaskeptiker-folgen-auf-kreationisten-

Und die vom CSI machen auch mit bei der Verschwörung: :rolleyes:
Climate change deniers share more in common with creationists than an ideologically driven rejection of well established science. Like creationists, they benefit from the valuable publicity and the patina of respectability that surround public clashes with knowledgeable experts.
http://www.csicop.org/specialarticles/show/climate_science_on_trial/

Hoamat
12.01.2012, 00:28
Deswegen hat ers ja in Anführungszeichen gesetzt.


Oh Schock :eek: Woooooooo denn ? ?(

Nikolaus
12.01.2012, 00:41
Oh Schock :eek: Woooooooo denn ? ?(
Eins vor dem geheizt und eins nach dem geheizt.

Hoamat
12.01.2012, 00:58
Und ein Wahn ist es- immerhin ein Wahn, der Gore fast eine Milliarde Dollar eingebracht hat.


Sprich: "Es gibt genug `Klimadeppen auf der ganzen Welt, und nicht nur hier im HPF !"


Wo ist eigentlich dieser @Cycloflatus, oder wie Der hiess ???

Kürbiskuchen
12.01.2012, 02:59
Mich wundert vor allem diese Selbstverständlichkeit, mit der immer davon ausgegangen wird, das es alles eine riesige Verschwörung sei um Forschungsgelder einzukassieren...

Zum einen sind Forschungsgelder kein Gehalt; ein Klimawissenschaftler verdient das gleiche (nämlich ziemlich wenig), wie ein Kunsthistoriker, der sich den ganzen Tag lang staubige Bilder anguckt, - zum anderen ist Klimawissenschaft das denkbar ungeeignetste Fach dafür.

Mal ganz ohne Blödsinn, denkt mal darüber nach. Wenn ich mit ein paar Kollegen eine Wissenschaft "erfinden" wollen würde, oder zumindest einen Wissenschaftszweig als Hoax aus dem Boden stampfen, dann würde ich mich in der Quantenmechanik umschauen. Der Vorteil: Außer denjenigen, die sich intensiv damit befassen, versteht das eh keiner - und um die Ergebnisse zu überprüfen wären Geräte erforderlich, die von involvierten Wissenschaftlern selbst gebaut werden. Noch besser: Man kann gigantische Forschungsgelder einstreichen (denkt nur an das LHC, das teuerste Experiment der Menschheitsgeschichte!), alles was rauskommen soll sind ein paar Zahlen auf einem Bildschirm (leicht zu fälschen) und man braucht keine Prognosen für die Zukunft zu machen, die einem später um die Ohren fliegen können.

Vielleicht existiert das Higgs-Boson gar nicht, vielleicht ist das LHC nur Pappmaché und Blech und die 3 Milliarden Dollar, die das Ding angeblich gekostet hat stecken in den Taschen eines kleinen Zirkels eingeweihter Wissenschaflter...

Ich will ja nur sagen, Klimawissenschaft ist beim besten Willen schlecht geeignet, wenn man als Pseudo-Wissenschaftler mit gefakten Daten Karriere machen will.

Hoamat
12.01.2012, 05:01
@Kürbis, jetzt scheinst Du bald in die richtige Richtung einzuschwenken.
Auch beim CERN geht es um Forschung für zukünftige Energien, und um staatliche Unabhängigkeit von unzuverlässigen Lieferanten.
Immerhin ist dort das Nebenergebnis: wie beherrscht man diese horrenden Temperaturen des Plasmas mittels Magnetfeldern ?

Zur *gg* Klimaforschung - CO2 *gg*
Da geht es natürlich nicht darum, ob Du dir eine Wissenschaft schaffst, sondern ob die Politik eine Wissenschaft erfindet, auf Teufel komm raus.

Begonnen hat dieser ganze Schamott ja damit, dass man den verschiedensten Terrorgesellschaften die erpresserische Erdölwaffe entwenden musste, und dann fragt man sich doch, wie könnte das geschehen ? Erdöl ist einfach zu wichtig geworden für die gesamte Weltwirtschaft, und das wissen natürlich auch die Staatschefs, die andauernd mit den Ketten rasseln, und nebenbei im Erdöl ersaufen.

Ganz einfach. Man verteufelt das Pflanzenlebensmittel CO2, versteuert damit die Erdölprodukte bis zum Gehtnichtmehr, und melkt damit das eigene Volk aus.
Da kam ganz zufällig eine kleine Hitzeperiode mit Erwärmung der Ozeane, und der Aufhänger war gefunden.

Anschliessend erfand ein wirklich genialer Mann (in eigener Sache) den Hockeystick als Volksverdummungsprügel .... eine staatliche Propagandawelle rollt an, welche auch gleich die Entwicklungshilfe mittels Abgashandel umfasst .... und das Ganze bekommt eine gewisse Dynamik :cool:

Jetzt fehlen nur noch einige nützliche Marionetten, die das ganze zur Religion befördern, die Lügen im Netz verbreiten .... so lange, bis Sie die eigenen Lügen von Tatsachen garnicht mehr unterscheiden können ..... usw. usf !

Comprende ;)


Ps.: Das Ganze hat natürlich nichts mit "ehrlicher Klimaforschung" zu tun.
Aber diese forscht in der Vergangenheit, und stellt keine politischen geforderten Prognosen auf.

Olliver
12.01.2012, 06:03
Jawohl, es liegt eine Weltverschwörung vor.... Bibeltreue Amerikaner versuchen seit Jahren....

Nicht ablenken!

IHR seid die Meßdiener der Church of Global Warming.

Syntrillium
12.01.2012, 06:16
hi,


http://www.youtube.com/watch?v=AO6xiQp3aa8

mfg

Olliver
12.01.2012, 06:27
Ich will ja nur sagen, Klimawissenschaft ist beim besten Willen schlecht geeignet, wenn man als Pseudo-Wissenschaftler mit gefakten Daten Karriere machen will.

Dagegen sprechen all die x-fachen Millionäre, die dieser Klima-Schwindel hervorgebracht hat!

Al Gore, Politiker
IPCC-Vorsitzender Rajendra Pachauri, Maschinenbau-Ingenieur
et al....

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/natur/KlimaerwaermungsSkeptiker-machen-Al-Gore-die-Hoelle-heiss/story/25793090

MANFREDM
12.01.2012, 06:39
Ich will ja nur sagen, Klimawissenschaft ist beim besten Willen schlecht geeignet, wenn man als Pseudo-Wissenschaftler mit gefakten Daten Karriere machen will.

Im Gegenteil sehr gut geeignet, weil die Ergebnisse erst in vielen Jahrzehnten nachprüfbar sind.