PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 [38] 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111

Olliver
12.01.2012, 08:58
Im Gegenteil sehr gut geeignet, weil die Ergebnisse erst in vielen Jahrzehnten nachprüfbar sind.

Richtig!

Beispiel Waldsterben, das Thema ist durch, der Wald lebt besser als je zuvor, weil er mehr CO2 hat.

Die Wald-Untergangs-Hysteriker von damals engagieren sich heute im Schwurbeln bei Peak-oil, PIK und IPCC.

Diesmal stirbt nicht der Wald, nein, es wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben, diesmal stirbt das Klima!
Der Maul-Schellnhuber hat doch tatsächlich sogar vom Fieber unseres Planeten phantasiert!



/:(

tommy3333
12.01.2012, 10:16
Lies auch das bei Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wärme

"Wärme"-Änderungen erfolgen jedoch nur durch Wärme- (oder Energie-) Austausch mit der Umgebung. Dafür gibt es nur 3 bekannte Möglichkeiten. Wärmeströmung, Wärmeleitung und Wärmestrahlung. Die ersten beiden benötigen jedoch ein Transportmedium als Träger (wobei bei der Wärmeströmung im Gegensatz zur Wärmeleitung der Träger sich mitbewegt). Im Wärmeaustausch der Atmosphäre mit dem All steht jedoch kein solcher Träger zur Verfügung. Daher kann dort "Wärme" nur durch Wärmestrahlung ausgetauscht werden. Was von der Sonne an die Erde ankommt, ist ja auch "nur" Wärmestrahlung (neben anderen elektrisch geladenen Teilchen, die bei Sonnenaktivitäten auf die Erde geschleudert werden und andere Einflüsse auf das Klima in Verbindung mit Wolkenbildung haben).

romeo1
12.01.2012, 10:17
Sprich: "Es gibt genug `Klimadeppen auf der ganzen Welt, und nicht nur hier im HPF !"


Wo ist eigentlich dieser @Cycloflatus, oder wie Der hiess ???

Der Cyclospast wurde schon vor längerer Zeit nach einer wüsten Pöbelattacke terminiert.

Ingeborg
12.01.2012, 10:42
Während der russische Tanker "Renda" mit einer Lieferung Brennstoff die US-amerikanische Stadt Nome ansteuert, bahnt ihm ein Eisbrecher der US-Küstenwache den Weg. Die Stadtbewohner sind auf die Lieferung angewiesen, um durch den Winter zu kommen.

http://www.stern.de/bdt/bilder-des-tages-hilfe-fuer-helfer-1501450-3d44e9e5f044a91c.html

kotzfisch
12.01.2012, 11:18
Klima"Wissenschaft" ist sehr geeignet, die falschen Prognosen liegen soweit in der Zukunft, dass alle Propheten schon tot sein werden, wenn
rauskommt, was sie für einen Bockmist verzapft haben.

Dass der IPCC ein politisches Instrument und der ganze Kyoto-Komplex und Zirkus nichts mehr mit dem Klima zu tun hat, sollte jedem, der nicht
berufsbedingt vernebelt ist, klar sein.

Wer das abstreitet oder als Verschwörung abtut, hat sie nicht alle, ist blind oder absichtlich ignorant.
Jedenfalls nicht diskussionsfähig.

kotzfisch
12.01.2012, 11:19
Cycloclasticus ist bei Politikarena und schimpft gar fürchterlich auf die bösen Mods hier ab.

Ingeborg
12.01.2012, 11:46
Klima"Wissenschaft" ist sehr geeignet, die falschen Prognosen liegen soweit in der Zukunft, dass alle Propheten schon tot sein werden, wenn
rauskommt, was sie für einen Bockmist verzapft haben.

Dass der IPCC ein politisches Instrument und der ganze Kyoto-Komplex und Zirkus nichts mehr mit dem Klima zu tun hat, sollte jedem, der nicht
berufsbedingt vernebelt ist, klar sein.

Wer das abstreitet oder als Verschwörung abtut, hat sie nicht alle, ist blind oder absichtlich ignorant.
Jedenfalls nicht diskussionsfähig.

ja, so ist es!

r2d2
12.01.2012, 11:56
Nicht ablenken!

IHR seid die Meßdiener der Church of Global Warming.
Hab ich doch gesagt, und WIR, sind DIE Politiker, DIE Mitglieder der National Academies of Science, ein paar Privatleute und auch DIE Mitglieder von verschiedenen Skeptikerorganisationen , wobei auch letztere in ihrer religiösen Verblendung (oder weil sie an der Weltverschwörung mitmischen) bereits anfangen EUCH mit Kreationisten zu vergleichen, wegen der ähnlichen Argumentationsweise, die Kreationisten und Klimaleugnern gemein ist.

Reilinger
12.01.2012, 12:09
Richtig!

Beispiel Waldsterben, das Thema ist durch, der Wald lebt besser als je zuvor, weil er mehr CO2 hat.

Die Wald-Untergangs-Hysteriker von damals engagieren sich heute im Schwurbeln bei Peak-oil, PIK und IPCC.

Diesmal stirbt nicht der Wald, nein, es wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben, diesmal stirbt das Klima!
Der Maul-Schellnhuber hat doch tatsächlich sogar vom Fieber unseres Planeten phantasiert!
/:(

Das Klima eignet sich insofern besser für pseudoreligiöse Verbrämungen, als die "Katastrophe" hier in eine weite Zukunft projiziert wird. Das Waldsterben konnte ich in meiner Jugend hautnah miterleben und muß heute feststellen, daß der deutsche Wald noch nicht ausgestorben ist, wie man uns damals prophezeit hat.

Das Hauptproblem des Waldes weltweit ist übrigens nach wie vor die Abholzung, nicht die Vergiftung. Und die Ursache für die Zerstörung nicht etwa der Wohlstand und die Zivilisation, sondern die menschliche Massenvermehrung.

Beim Klima handelt sich um etwas ähnlich ominöses wie die religiöse Apokalypse. Man kann es weder definieren (es gibt kein Normklima), noch seine Entwicklung vorhersagen (schafft man nicht mal beim Wetter). Also erfindet man ein apokalyptisches Szenario, das so weit in der Zukunft spielt, daß man sicher sein kann, daß niemand, der heute noch lebt, jemals Zeuge werden könnte. Man umhäkelt es mit einigen Dogmen und begründet darauf die Gebote der Klimareligion. Und voilá - ein neues Kontrollinstrument für die Massen ist geboren, bereit, die nächsten tausend Jahre zu überdauern...

kotzfisch
12.01.2012, 12:13
r2d2: Quatsch hoch zehn.erstens gibts keine Klimaleugner, was soll das denn sein?
Dann gibts auch IPCC Nazis.Also, wie hätten wir es denn gerne?
Klima SS?Schwachsinn.

Zweitens würden Kreationisten niemals aufgeben.Wir würden sofort die Segel streichen, wenn es
EINEN BEWEIS für Euer CO2 Märchen gäbe.

Gibts aber nicht.Wir warten.

romeo1
12.01.2012, 14:18
Hab ich doch gesagt, und WIR, sind DIE Politiker, DIE Mitglieder der National Academies of Science, ein paar Privatleute und auch DIE Mitglieder von verschiedenen Skeptikerorganisationen , wobei auch letztere in ihrer religiösen Verblendung (oder weil sie an der Weltverschwörung mitmischen) bereits anfangen EUCH mit Kreationisten zu vergleichen, wegen der ähnlichen Argumentationsweise, die Kreationisten und Klimaleugnern gemein ist.

Wer Du Schwätzer leugnet hier das Klima? Diffamierung scheint wohl einer der Hauptbestandteile bei der Ausbildung zum Klimatheologen zu sein.

MANFREDM
12.01.2012, 15:29
Hab ich doch gesagt, und WIR, sind DIE Politiker, DIE Mitglieder der National Academies of Science, ein paar Privatleute und auch DIE Mitglieder von verschiedenen Skeptikerorganisationen , wobei auch letztere in ihrer religiösen Verblendung (oder weil sie an der Weltverschwörung mitmischen) bereits anfangen EUCH mit Kreationisten zu vergleichen, wegen der ähnlichen Argumentationsweise, die Kreationisten und Klimaleugnern gemein ist.

Also die Abkühlung des Weltklimas zwischen 1940 und 1975 haben Sie ja nicht erklären können. Ich bin ja nun kein Mitglied einer sog. Skeptikerorganisation und verzichte auch auf Quellen wie Eike. Das was Sie über Skeptiker gesagt haben, stimmt also schon mal nicht.

http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5072851&viewfull=1#post5072851

kotzfisch
12.01.2012, 17:24
Eine Ära, in der sehr,sehr viel CO2 emittiert wurde, wohlgemerkt.
CO2 rauf, Temp. runter.
Mit dem Zusammenhang kann es nicht weit her sein, wenn man bedenkt,
dass es sehr,sehr viel wärmere Phasen mit mehr CO2 ppm und das Gegenteil gab.

Nach wissenschafttheoretischen Kriterien ist die Theorie einfach tot.

Daran ändert das hilflose Geschwurbel der Klimahysteriker hier nichts.

Poison
12.01.2012, 18:57
Och Gott ihr Klimaexperten und Volltrottel,

könnt ihr nicht endlich mal das CO² aus dem Spiel lassen?
Nehmt endlich mal den Sauerstoff und den Stickstoff dran.
Ist doch ekelhaft solche Stoffe ausgesetzt zu sein.
Oder ?

Ich bin echt erstaunt das CO² überhaupt ein Thema ist, sowohl bei den Klima mit Scheiße zugeschissenen Apostel wie Bobc/R2D2/Primer und auch bei den Gegnern wie Kotzfisch.
Ihr postet über Co² wie selbstverständlich. Euch wurde
allen das Zeug in der Kindheit ins Hirn geschissen.

Ja, auch bin ich erstaunt, woher ihr alle das wisst, dass vor etlichen Jahren das CO² so oder so war?

Über so viel Blödheit beider Seiten kann ich nur noch kotzen ...

Ich lebe,ich liebe,ich bin,ich atme die reine Luft.
Die Welt wäre schön, wenn es euch Trottel nicht gäbe.

Mein Vorschlag:
Die Welt ist stark mit Co² verseucht. Räumt euch endlich weg..
Wäre das schön, und ihr Klimatrottel hättet was für
meine Umwelt getan.

Kürbiskuchen
12.01.2012, 19:38
Richtig so! In Wahrheit gibt es nämlich gar kein CO2. Alles eine Verschwörung! Die einzigen Elemente die es gibt sind Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther :D

Poison
12.01.2012, 19:44
Richtig so! In Wahrheit gibt es nämlich gar kein CO2. Alles eine Verschwörung! Die einzigen Elemente die es gibt sind Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther :D

Tu dich nicht ab..
wenn es sein muss erlöse ich dich von dein Übel.

Übrigens.. Kürbiskuchen würde ich ändern in Kotzbrocken...

Hast dich als Volltrottel angesprochen gefühlt?..zurecht.....!

Kürbiskuchen
12.01.2012, 19:57
Sorry wenn ich dich einfach nicht ernst nehmen kann, aber die Dummheit deiner Beiträge wird nur noch durch deine geifernde Wut auf alles und jeden übertroffen. :D

Ich überlege noch, ob du ein 16-jähriger "alda, isch mach disch krankenhaus"-Rütli-Abbrecher oder ein 72-jähriger Rentner bist, der die Welt nicht mehr versteht.

Deine Aggressionen und dein Verhalten spricht für ersteres, aber deine gute Rechtschreibung und dein offensichtlicher Hass auf alles, was du nicht verstehst, eher letzteres. Vielleicht kannst du uns aufklären?

Poison
12.01.2012, 20:04
Sorry wenn ich dich einfach nicht ernst nehmen kann, aber die Dummheit deiner Beiträge wird nur noch durch deine geifernde Wut auf alles und jeden übertroffen. :D

Ich überlege noch, ob du ein 16-jähriger "alda, isch mach disch krankenhaus"-Rütli-Abbrecher oder ein 72-jähriger Rentner bist, der die Welt nicht mehr versteht.

Deine Aggressionen und dein Verhalten spricht für ersteres, aber deine gute Rechtschreibung und dein offensichtlicher Hass auf alles, was du nicht verstehst, eher letzteres. Vielleicht kannst du uns aufklären?

Halt se einfach......deine Fresse....für solche Typen wie dich habe ich nur Verachtung.

Kürbiskuchen
12.01.2012, 20:22
Halt se einfach......deine Fresse....für solche Typen wie dich habe ich nur Verachtung.

Wie viele Tastaturen zerschmetterst du eigentlich so im Monat?

Poison
12.01.2012, 21:05
Kürbiskuchen..So blöd wie Du tust bist Du nicht.

Du bist wahrscheinlich noch ein junger Spund. Du glaubst noch alles was Politik, Funk,Fernsehen und die Wissenschaft labert.
Später wirst Du dich von denen nicht mehr verarschen lassen wollen und Du wirst dich schämen für deine
Dummheit die mal war.

kotzfisch
12.01.2012, 21:56
Deine Art geifernden Hass zu versprühen, weil Du einer Auseinandersetzung intellektuell nicht folgen kannst,
ist abstoßend.Dies sei Dir gesagt.

kotzfisch
12.01.2012, 21:57
In Österreich habens an Ausdruck fia Leit wia Di: Vollkoffer!

Kürbiskuchen
12.01.2012, 22:07
@Poison

Jung ist relativ, so langsam wird auch bei mir die Stirn höher und der Bauch dicker. Du irrst dich aber, wenn du denkst, ich sei in irgendeiner Weise medienhörig. Einen Fernseher habe ich noch nie besessen und Politikern würde ich nicht einmal trauen, wenn sie jemand nach der Uhrzeit fragt. Ich bin ein wenig bei der Piratenpartei aktiv, aber sehe den Haufen skeptisch, er ist mir zu chaotisch und inzwischen zu links.

Wem ich aber traue, ist der Wissenschaft. Ich weiß, wie Wissenschaft funktioniert und ich mache selber welche. Ich kenne die Regeln der Branche, ich weiß wo da der Hase läuft. Und deswegen bin ich mir auch sicher, dass ich recht habe und ihr nicht.

Das klingt eingebildet und arrogant, ist es vielleicht auch, aber ich bin nicht hier um euch von einer Position zu überzeugen, von der ihr euch eh keinen Millimeter wegbewegen werdet.

In 100 Jahren werden die Klimawissenschaflter unserer Zeit mit Jesus oder mit Hitler gleichgesetzt werden, keine Frage. Eine Seite muss ja richtig sein, die Zukunft wird es zeigen.

kotzfisch
12.01.2012, 22:19
Die nahe Zukunft.

Wenn Du Wissenschaft "machst" (wir dachten, Du seist Student?) sollte Dir klar sein, dass es epistemologische Regeln gibt.
Die besagen, dass bei einer (ich nenne es mal negativen Korrelation) also höheres Co2 und einer Abnahme oder Stagnation
der Temperatur, Eure Theorie beerdigt ist.

Im übrigen möchte ich nicht mit einem von Dir POISON gegenüber benutzten "Ihr" mit DEM in einen Topf geworfen werden.
Das verbitte ich mir.

Für Euren CO2 Zirkus gibt es, wie Du selbst am Besten weißt: keinen einzigen Beweis.

Selbst die IPCC gibt im AR ja zu, dass eine Voraussage in einem nichlinearen, chaotischen System unmöglich ist.
Jedenfalls im vorletzten stand es noch drinnen.

Von was reden wir hier?Von Machtpolitik und postmoderner "Wissenschaft".
Von fiskalischer Gier und einem Weltrettungspopanz, den man zum Abgreifen
von Steuergeld errichtet hat.

Das wisst Ihr alles ganz genau.Aber als Gesinnungsvolatile macht Ihr alles mit.
Pfui Deibel.

Poison
12.01.2012, 22:22
In Österreich habens an Ausdruck fia Leit wia Di: Vollkoffer!

Hach.. genau, dich habe ich auch gemeint.

Wie hoch war heute der CO² Anteil in der Luft?

Du bist doch Experte ... oder nicht?

Ihr labert alle für und gegen die menschengemachte Klimaerwärmung mit Pseudobeweisen wie: CO², Methan, Golfstrom, nach dem Motto "auf und nieder, immer wieder".

Ein jeder, wirklich jeder, der nur normal denkt, geht euer Geschwafel am Arsch vorbei.

Die müssen w/euer Klimawahn leiden, bezahlen und ohnmächtig zuschauen, wie ihr alle verblödet.

kotzfisch
12.01.2012, 22:30
Halte inne, schaue in den Spiegel.
Falls Du nicht sofort erbrichst, hast Du Glück.
Du bist ein kleiner Köter, der deutsche Eichen anpinkeln will.
Dafür hast Du aber Deinen kleinen Hintern zu weit unten, Kleener.
Werde Du mal erwachsen und melde Dich in dreissig Jahren nochmal.
Putziges, kleines Maskottchenviech!

Bellerophon
12.01.2012, 22:34
Auch immer dieses "Kreationisten" "Argument" bzw. Diffamierung der Klimaschwindler.

Kreationisten sind ja wohl eher die Klimaschwindler.

Schon diese PR die so auf den nordeuropäischen (!) Kinderglauben abzielt.

Im Winter schneits, im Frühling knospet es, im Sommer gedeiht es, im Herbst die Ernte.

Und dann kommen die Gimpel, denken an ihre Kindheit, wo sechs Wochen Schul-Ferien einem wie sechs Monate Erwachsenenleben vorkommen, und eine Woche Schnee und Schlittenfahren und Schneemannbauen wie alle Jahre - und dann gucken sie in ihre Fotoalben und sehen sich als Kinder im Schnee spielen.

Nur - das ihre Eltern eben dann in der Woche, und der Woche darauf, viele Fotos gemacht haben, weil da eben Schnee war - und in Kinderbüchern gerne Schnee gezeigt wird, darauf kommen sie nicht.


Und so fickt man Subs ins Hirn.

Komisch das sie nicht an Alf glauben, oder Saber-Rider.

http://www.youtube.com/watch?v=VWOA1TtK2YY

Kürbiskuchen
12.01.2012, 22:42
@kotzfisch

Wenn du es genau wissen willst, ich schreibe gerade an einer Diplomarbeit über Vulkanologie. (Wahrscheinlich könnte man mich mit dieser Aussage eindeutig identifizieren, aber bisher habe ich noch nichts selbstbeschädigendes hier geschrieben, insofern ist mir das wurscht.)

Ich habe leider den Eindruck gewonnen, dass Diskussionen über Inhalte mit dir sinnlos sind. Die Beweise für den menschengemachten Klimawandel habe ich bereits mehrfach gepostet, und wahrscheinlich hundert Leute vor mir, ich bin ja erst seit ein paar Tagen hier dabei. Wenn du ernsthaftes Interesse daran haben solltest, mehr über die Wissenschaft hinter dem Klimawandel zu erfahren, versuch es doch mal hiermit:

http://www.skepticalscience.com/docs/Guide_Skepticism_German.pdf

Aber die letzten Male hat das auch keiner angeklickt, insofern wird dein nächster Beitrag wohl auch wieder mit "es gibt keine Beweise für den Klimawandel" anfangen.

Poison
12.01.2012, 22:48
Halte inne, schaue in den Spiegel.
Falls Du nicht sofort erbrichst, hast Du Glück.
Du bist ein kleiner Köter, der deutsche Eichen anpinkeln will.
Dafür hast Du aber Deinen kleinen Hintern zu weit unten, Kleener.
Werde Du mal erwachsen und melde Dich in dreissig Jahren nochmal.
Putziges, kleines Maskottchenviech!
Ja Kruzifix,

warum machst Du mich an Kotzfisch ? Habe ich dich am Schwanz erwischt?

Dein Gelaber:
Eine Ära, in der sehr,sehr viel CO2 emittiert wurde, wohlgemerkt.
CO2 rauf, Temp. runter.
Mit dem Zusammenhang kann es nicht weit her sein, wenn man bedenkt,
dass es sehr,sehr viel wärmere Phasen mit mehr CO2 ppm und das Gegenteil gab.
Gelaber Ende...
Ich glaube schon das Du ein CO² Experte bist. Wie kann man sonst sowas schreiben?
Oder Du schreibst halt auch nur Scheisse,halt einfach so.

Nicht falsch verstehen. Ich bin auf deiner Seite. Fuck dem Menschen gemachten Klimawandel.

Den 1000 Posting hier mache aber ich..he he he..

Poison
12.01.2012, 22:54
Bruharr harr harr..
Dipl.Vulkanologe.......

und labert von Menschen gemachten Klimawandel.

Sag mal bist Du vor Ort?

Kürbiskuchen
12.01.2012, 22:59
vor Ort? wie meinst du das?

kotzfisch
12.01.2012, 23:05
Kürbiskuchen: Mit Deinem Link auf das Propaganda PDF willst Du mich verarschen, denke ich.
Besonders nett: die dramatisch steigenden Meeressspiegel.
Das muß auf Melmac sein , nicht hier.

Gesamturteil: GÄHN!

Was ist denn mit dem IPCC und seinem Anfall von Ehrlichkeit?
"Voraussagen unmöglich".

Was ist mit den zeiten mit mehr Co2 und niedrigeren Temps und vice versa?

Erklär mal. Beweise irgend etwas davon und Du hast einen Anhänger.

kotzfisch
12.01.2012, 23:06
For you, vor Ort, so grottig textete Schlecker neuerdings.Hahaha.

Poison
12.01.2012, 23:07
vor Ort? wie meinst du das?

Ähh..... an einen Vulkan oder wenigstens in der Nähe oder machst Du dein Dipl. mit Google Earth ..bruharr harr harr......hi hi....

kotzfisch
12.01.2012, 23:20
Am Kaiserstuhl mit vier Vierteln bereits im Bauch.
Vulkanologie? Aha.

Kürbiskuchen
12.01.2012, 23:23
Kürbiskuchen: Mit Deinem Link auf das Propaganda PDF willst Du mich verarschen, denke ich.
Besonders nett: die dramatisch steigenden Meeressspiegel.
Das muß auf Melmac sein , nicht hier.

Gesamturteil: GÄHN!

Was ist denn mit dem IPCC und seinem Anfall von Ehrlichkeit?
"Voraussagen unmöglich".

Was ist mit den zeiten mit mehr Co2 und niedrigeren Temps und vice versa?

Erklär mal. Beweise irgend etwas davon und Du hast einen Anhänger.

Hä? In dem Artikel ist nicht einmal ein Graph zum Meeresspiegel enthalten und das Thema wird auch eher nur im Nebensatz behandelt. Dafür sind 7 der Beweise für den menschlichen Einfluss relativ einfach dargestellt. Widerleg doch mal bitte alle 7. Aber lass mich raten: Du hast keinen Satz in dem Artikel gelesen. Und das Thema mit mehr CO2 und niedrigeren Temperaturen hatten wir auch schon Millionen mal, was soll das?

Hier noch mal die Kurzversion:
http://www.skepticalscience.com/CO2-is-not-the-only-driver-of-climate.html

Kürbiskuchen
12.01.2012, 23:25
Ähh..... an einen Vulkan oder wenigstens in der Nähe oder machst Du dein Dipl. mit Google Earth ..bruharr harr harr......hi hi....

Vor Ort ein paar Wochen gemessen, dann zu Hause ausgewertet.

kotzfisch
12.01.2012, 23:31
An welchem Vulkan denn?

Ich kenne diverse in Island und Chile.

Kürbiskuchen
12.01.2012, 23:33
Das behalte ich für mich.

Wäre nett, wenn du auf meinen Post eingehen würdest. Wie gesagt, in dem Artikel ist kein Graph zum Meeresspiegel enthalten.

kotzfisch
12.01.2012, 23:33
Hä? In dem Artikel ist nicht einmal ein Graph zum Meeresspiegel enthalten und das Thema wird auch eher nur im Nebensatz behandelt. Dafür sind 7 der Beweise für den menschlichen Einfluss relativ einfach dargestellt. Widerleg doch mal bitte alle 7. Aber lass mich raten: Du hast keinen Satz in dem Artikel gelesen. Und das Thema mit mehr CO2 und niedrigeren Temperaturen hatten wir auch schon Millionen mal, was soll das?

Hier noch mal die Kurzversion:
http://www.skepticalscience.com/CO2-is-not-the-only-driver-of-climate.html

Veräppeln willste - ich sagte es ja.
Eine dümmliche Propagandaseite.
Gähn.

kotzfisch
12.01.2012, 23:35
Geheimvulkan?
Irgend etwas Tolles? Mt.Erebus?
Die Hekla? Der doofe Vesuv?
Oder alte Leichen wie der Llullaillaco oder der Lincancabur?
Oder Kaiserstuhl mit 8 Bier im Gesicht?

Kürbiskuchen
12.01.2012, 23:37
Du willst unbedingt Beweise sehen, jemand präsentiert dir Beweise und für dich ist alles automatisch eine "dümmliche Propagandaseite". Schade.

Außerdem wäre es nett, wenn du auf meinen Post eingehen würdest. Wie gesagt, in dem Artikel ist kein Graph zum Meeresspiegel enthalten. Und deine Widerlegung der 7 Beweise ist bis jetzt auch noch nicht eingegangen.

kotzfisch
12.01.2012, 23:42
Ich könnte Dich mit Links zuschütten, die Du alle als Leugner-Tendenzinformationen bezeichnen oder die Autoren als Deppen
diffamieren würdest.Was soll das bringen?

Erkläre doch einfach Negativkorrelationen zwischen CO2 und Temps.
Wenn dies ein so mächtiges Th Gas sein soll, müßte es ja dafür wohl eine
Erklärung geben.

Da hast Du echt genug zu schaffen, gehe mal darauf ein, ein einziges Mal.

kotzfisch
12.01.2012, 23:43
Das wirft man schon mehrfach ein.Wieso soll ich auf den Brocken reagieren und Männchen machen, bevor das geklärt ist, was immer noch im Raume steht? Nein.

kotzfisch
12.01.2012, 23:51
Habe jetzt das PDF überflogen: BITTE!
Reine Verarschung- eine unrichtige Behauptung reiht sich an die andere, peinlich.
GN 8.

kotzfisch
12.01.2012, 23:55
Ach als allerletztes: Guck Dir das mal an.

http://www.youtube.com/watch?v=l4R45_nHhwo

kotzfisch
13.01.2012, 00:00
Und nun den wirklich allerletzten Beitrag:

http://www.youtube.com/watch?v=wsaPBX2xnQY&feature=related

Kürbiskuchen
13.01.2012, 00:12
Ich könnte Dich mit Links zuschütten, die Du alle als Leugner-Tendenzinformationen bezeichnen oder die Autoren als Deppen
diffamieren würdest.Was soll das bringen?

Erkläre doch einfach Negativkorrelationen zwischen CO2 und Temps.
Wenn dies ein so mächtiges Th Gas sein soll, müßte es ja dafür wohl eine
Erklärung geben.

Da hast Du echt genug zu schaffen, gehe mal darauf ein, ein einziges Mal.

Es gibt ein gutes dutzend Faktoren, die das Klima auf der Erde maßgeblich beeinflussen, CO2 ist einer davon. Wir kennen diese Faktoren. Wir wissen im Groben und Ganzen wie stark sie sind und auf welchen Zeitskalen sie wirken.

Beispiel Sonne: Es ist absolut unumstritten, dass jede Sonne im Laufe ihres Lebens über Jahrmilliarden wärmer wird, das ist einfach eine Grundbeobachtung der Solarphysik. In unserem Fall etwa 1% pro 100 Millionen Jahre, also viel zu langsam, um im Zeitrahmen von Jahrzehnten auch nur messbar zu sein. Vor 500 Millionen Jahren war sie jedoch 7% schwächer, daher bereitet auch eine viel höhere CO2-Konzentration im Cambrium keine Kopfzerbrechen.

Auf mittlere Zeitskalen (~100.000 Jahre) spielen vor allem die Milankovich-Zyklen eine Bedeutung, die auch die letzten Eiszeiten verursacht haben. Milankovich heißt, die Sonne ist unterm Strich dichter an der Sonne dran. Dadurch entgasen Ozeane und Vegetation mehr CO2, wodurch es wiederum wärmer wird. Eisbohrkerne zeigen, dass CO2 in der Vergangenheit der Erde anstieg, nachdem zuerst eine Erwärmung stattgefunden hatte. Dieses Hinterherhinken des CO2 bedeutet, dass die Temperatur den CO2 -Gehalt der Atmosphäre beeinflusst. Es ist nun so, dass eine Erwärmung für mehr CO2 sorgt, und dass das Mehr an CO2 wiederum die Erwärmung verstärkt. Beides zusammengenommen ergibt eine so genannte positive Rückkopplung. Positive oder negative Rückkopplungen sind aber nicht notwendigerweise gut oder schlecht. Positive Rückkopplungen verstärken lediglich einen schon stattfindenden Klimawandel, während negative Rückkopplungen den Wandel abschwächen oder sogar unterdrücken.

Auf kurzen Zeitskalen (~10-100 Jahre) spielen vor allem kurzzeitige Variationen der Solarstrahlung (11-Jahres-Zyklen, Maunder-Minimum, etc.), die Rollen von ENSO, CO2 und Aerosolen eine Rolle. Nur CO2 ist in der Lage, die aktuelle Erwärmung zu erklären. Die Stagnation von 1940-1970 ist nicht wirklich ein Erklärungsproblem, zum einen liegt sie innerhalb natürlicher Schwankungen, zum anderen war die Konzentration von Aerosolen zu der Zeit am höchsten, höher als davor oder danach.

Kein Klimawissenschaftler hat jemals behauptet, CO2 sei der einzige Faktor, der das Klima verändern könne. Aber er ist der einzige, der momentan relevant ist.



Abschließend wäre es nett, wenn du auf meinen vorherigen Post eingehen würdest. Wie gesagt, in dem Artikel ist kein Graph zum Meeresspiegel enthalten. Und deine Widerlegung der 7 Beweise ist bis jetzt auch noch nicht eingegangen.

Kürbiskuchen
13.01.2012, 00:13
Kenn ich beide, danke.

Kürbiskuchen
13.01.2012, 00:26
@kotzfisch
Auf eine gewisse Art und Weise bist du schlimmer als Poison. Er ist immerhin ehrlich, lehnt die Klimawissenschaft rundheraus ab und hält alles für Blödsinn. Du hingegen bist so unfassbar verlogen, unehrlich und unfair, dass es einem die Schuhe auszieht, und merkst es nicht einmal. Du musst dich so abartig verbiegen, bis alles in dein Verschwörungs-Weltbild passt, da könnte jeder Kreationist von lernen. Pass auf, dass du dir bei deinen semantischen Verrenkungen nichts brichst.

Aber gut, so bist du halt und wirst es auch bleiben. Das Szenario aus dem WBGU-Paper was du ständig postest, wird früher oder später so kommen, wir brauchen eine entkarbonatisierte Wirtschaft wenn wir überleben wollen. Du wirst ein Teil davon sein, ob du es willst oder nicht.

Gute Nacht :)

kotzfisch
13.01.2012, 00:47
Ein Haufen Mist.Der angebliche Student hat sich als Spießgeselle von BobC.Primer.Niko und den anderen PKI Jüngern entpuppt.
Also schon mal gelogen.

Sauber.

Du weißt selbst, dass Deine CO2 und sonstigen Einlassungen falsch sind.
Es ist wirklich peinlich.

Deine Androhung ich werde angesichts der im WBGU Paper Szenario sein ob ich will oder nicht kennzeichnet Deine durchaus niedrig zu nennende faschistoide Gesinnung.Niemand schreibt mir vor, wie ich zu leben habe, schon gar nicht
Modellierer vom IPCC.

Dein Auftritt ist insgesamt eine Unverschämtheit.


Du kannst nicht auf die Einwände eingehen ("innerhalb der Schwankungsbreite.Dann wirds auf Aerosole geschoben.
Hast Du 1945 Aerosole gemessen oder sonst jemand.Für Deinen Mist, gibts keine vernünftigen Quellen, Alter.

Ok, ich Depp komme ja nur aus der Humanmedizin und bin deshalb vermutlich zu blöde, hier valide Aussagen zu treffen, das kann nur unser Maurice Krafft für Arme an seinem Geheimvulkan.

Mache Dich nicht lächerlicher als ohnehin schon.

kotzfisch
13.01.2012, 00:53
Auf mittlere Zeitskalen (~100.000 Jahre) spielen vor allem die Milankovich-Zyklen eine Bedeutung, die auch die letzten Eiszeiten verursacht haben. Milankovich heißt, die Sonne ist unterm Strich dichter an der Sonne dran

Ich halte Dir das mal als Tippfehler zugute, Du Wissenschaftler.
Die gönnerhafte Erklärung von Milutin M`s Zyklen kannst Du Dir sonstwohin jubeln.
Überdies ist sie FALSCH.

kotzfisch
13.01.2012, 00:58
Nur Co2 ist in der Lage, die aktuelle Erwärmung zu erklären?

Sag mal, hast Du eine schwere Gehirnerkrankung gehabt letztens, ein Neoplasma vielleicht?
Es gibt keine aktuelle Erwärmung.

Die Sonne ists, aber nicht mit den hanebüchenen Mechanismen, die Du offenbar Vollidioten klarmachen möchtest,
sondern den von Svensmark beschriebenen.

Du bist übler als POISON: Du verspritzt Gift noch ganz höflich, ich denke aber,dass Du bald die Maske fallen lässt oder verschwindest, wie Deine unechten Kollegen auch, die sich immer mal timeouts gönnen, vermutlich seid Ihr aber ein Vierfachnick. Man muß die Moderation fragen.Das mache ich, das ist lustig.

Nikolaus
13.01.2012, 02:58
Kotzfisch, irgendetwas stimmt nicht mit Dir.

Kürbiskuchen
13.01.2012, 04:10
Ich bin Schuld, ich habe ihn wohl etwas überreizt :)

Fast jeder seiner Beiträge der letzten 40 Seiten ist voller wüster Beschimpfungen, Unterstellungen und Beleidigungen auf unterster Stufe auf die ich fast immer höflich und sachlich geantwortet habe... nun wollte ich mir ein einziges Mal den Spaß gönnen und selbst schön saftig zurückpöbeln.

Das hat der Gute wohl nicht verkraftet und ist explodiert :D

Syntrillium
13.01.2012, 07:44
hi,

Es wird:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,808824,00.html

Ist zwar immer noch nicht richtig aber zumindest ein bisschen richtiger :D

Wer Atemluft versteuert ist immer noch ein Gangster.

mfg
Syntrillium

Paul Felz
13.01.2012, 07:53
hi,

Es wird:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,808824,00.html

Ist zwar immer noch nicht richtig aber zumindest ein bisschen richtiger :D

Wer Atemluft versteuert ist immer noch noch ein Gangster.

mfg
Syntrillium
Na siehste, afrikanische und asiatische Köche sind alles schuld, nicht mein V8.

Wobei sich die Frage stellt, warum Methan vermieden werden soll anstatt als Heiz- bzw. Treibstoff zu verwenden.

romeo1
13.01.2012, 07:55
@kotzfisch

Wenn du es genau wissen willst, ich schreibe gerade an einer Diplomarbeit über Vulkanologie. (Wahrscheinlich könnte man mich mit dieser Aussage eindeutig identifizieren, aber bisher habe ich noch nichts selbstbeschädigendes hier geschrieben, insofern ist mir das wurscht.)

Ich habe leider den Eindruck gewonnen, dass Diskussionen über Inhalte mit dir sinnlos sind. Die Beweise für den menschengemachten Klimawandel habe ich bereits mehrfach gepostet, und wahrscheinlich hundert Leute vor mir, ich bin ja erst seit ein paar Tagen hier dabei. Wenn du ernsthaftes Interesse daran haben solltest, mehr über die Wissenschaft hinter dem Klimawandel zu erfahren, versuch es doch mal hiermit:

http://www.skepticalscience.com/docs/Guide_Skepticism_German.pdf

Aber die letzten Male hat das auch keiner angeklickt, insofern wird dein nächster Beitrag wohl auch wieder mit "es gibt keine Beweise für den Klimawandel" anfangen.

Diplomarbeit? Heißt das nicht heutzutage Bachelor- oder Masterarbeit oder bist Du ein Langzeitstudent der Klimatheologie?

Olliver
13.01.2012, 07:57
Auf mittlere Zeitskalen (~100.000 Jahre) spielen vor allem die Milankovich-Zyklen eine Bedeutung, die auch die letzten Eiszeiten verursacht haben. Milankovich heißt, die Sonne ist unterm Strich dichter an der Sonne dran. Dadurch entgasen Ozeane und Vegetation mehr CO2

Richtig, bis dahin richtig, dann erliegst du leider einem Fehler:




......Dadurch entgasen Ozeane und Vegetation mehr CO2, wodurch es wiederum wärmer wird..... ergibt eine so genannte positive Rückkopplung.


Wenn es diese positive CO2-Temperatur-Rückkopplung gäbe wäre es zu Überschwingungs-Verhalten gekommen.
Ist es aber nicht.

Absolut positiv sehe ich deine Lernfähigkeit im Punkt, dass ERST die Temperatur stieg, dann erst das CO2. Und nicht umgekehrt wie uns der IPCC und Al Gore mit seinem Propaganda-Schinken-Film suggerieren wollten.

Diese Zeitverzögerungen betragen in der Größenordnung 500-1500 Jahre. Und das bedeutet, dass sie in deine kurzen Zeitskalen (~10-100 Jahre) hinein funken. Hier kann es zB zu CO2-Steigerungsüberlagerungen kommen.
Unbestritten







Kein Klimawissenschaftler hat jemals behauptet, CO2 sei der einzige Faktor, der das Klima verändern könne. Aber er ist der einzige, der momentan relevant ist.
http://www.egbeck.de/treibhaus/CO2-Dateien/paleo4.gif
Da bin ich völlig anderer Ansicht. CO2 hat nie und wird auch nie ein Klima "VERÄNDERN". Es folgt nur träge der Temperatur und diversen anderen Einflüssen, das müsstest du als Vulkanologe aber wissen. Du kennst die Gigatonnen CO2, die ein ordentlicher Vulkan ausstößt!






Abschließend wäre es nett, wenn du auf meinen vorherigen Post eingehen würdest. Wie gesagt, in dem Artikel ist kein Graph zum Meeresspiegel enthalten. Und deine Widerlegung der 7 Beweise ist bis jetzt auch noch nicht eingegangen.

Das pdf ist billigste green-gewaschene Propaganda, und jeder Punkt wurde x-fach widerlegt.

Versuche nur mal, deine 97% der Klima-Wissenschaftler mit Namen zu belegen, dann wirst du sehen, wie Propaganda funktioniert, wenn aus einem Maschinenbau-Ing (IPCC-Chef) ein Klimawissenschaftler mutiert.

Aber das weißt du ja aus deinem guten Sozialkunde-Unterricht aus Abi-Zeiten, falls du ihn genossen hast, Genosse!
;-)

kotzfisch
13.01.2012, 10:57
Kürbis: Das nennst Du wüst?Das geht noch ganz anders.Du hast endgültig fertig.

kotzfisch
13.01.2012, 11:06
Ich finde das völlig richtig und stehe zu allen Sätzen:

Ein Haufen Mist.Der angebliche Student hat sich als Spießgeselle von BobC.Primer.Niko und den anderen PKI Jüngern entpuppt.
Also schon mal gelogen.

Sauber.

Du weißt selbst, dass Deine CO2 und sonstigen Einlassungen falsch sind.
Es ist wirklich peinlich.

Deine Androhung ich werde angesichts der im WBGU Paper Szenario sein ob ich will oder nicht kennzeichnet Deine durchaus niedrig zu nennende faschistoide Gesinnung.Niemand schreibt mir vor, wie ich zu leben habe, schon gar nicht
Modellierer vom IPCC.

Dein Auftritt ist insgesamt eine Unverschämtheit.


Du kannst nicht auf die Einwände eingehen ("innerhalb der Schwankungsbreite.Dann wirds auf Aerosole geschoben.
Hast Du 1945 Aerosole gemessen oder sonst jemand.Für Deinen Mist, gibts keine vernünftigen Quellen, Alter.

Ok, ich Depp komme ja nur aus der Humanmedizin und bin deshalb vermutlich zu blöde, hier valide Aussagen zu treffen, das kann nur unser Maurice Krafft für Arme an seinem Geheimvulkan.

Mache Dich nicht lächerlicher als ohnehin schon.

Ist alles immer noch zu 100% richtig.

MANFREDM
13.01.2012, 11:34
Die Geschichte mit den Aerosolen. Herr r2d2 konnte eine Abkühlung aufgrund von Aerosolen nicht belegen.

http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5070873&viewfull=1#post5070873

http://www.pnl.gov/main/publications/external/technical_reports/PNNL-14537.pdf

kotzfisch
13.01.2012, 12:45
Na sieh mal einer an.
Er behauptete eine noch nie so große Aerosolkonzentration zwischen 1940 bis
etwa 1975, damit die Abkühlung dieser Zeitspanne sich nicht mit dem steigenden CO2 Gehalt beisst.Klar, was nicht passt, wird passend gemacht.
Postnormale Wissenschaft halt.

Er soll halt diesen Sachverhalt belegen.

r2d2
13.01.2012, 13:55
Wer Du Schwätzer leugnet hier das Klima? Diffamierung scheint wohl einer der Hauptbestandteile bei der Ausbildung zum Klimatheologen zu sein.
Na dann bist du halt ein Weltverschwörer und Die-globale-Erwärmungsleugner. Du argumentierst im Moment, wie jemand, der nicht verstehen will, obwohl er könnte. Du nörgelst an Begriffen dadurch herum, dass du ihnen eine andere Bedeutung zuschreibst, als sie gängigerweise haben.

Die typische Art, wie jemand argumentiert, die nicht verstehen will, obwohl er könnte.

r2d2
13.01.2012, 14:09
Also die Abkühlung des Weltklimas zwischen 1940 und 1975 haben Sie ja nicht erklären können. Ich bin ja nun kein Mitglied einer sog. Skeptikerorganisation und verzichte auch auf Quellen wie Eike. Das was Sie über Skeptiker gesagt haben, stimmt also schon mal nicht.

http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5072851&viewfull=1#post5072851
Ich hab eine Erklärung gegeben. Du hast gesagt, sie wäre Müll. Dass eine ansteigende Aerosolkonzentration in der Atmosphäre eine abkühlende Wirkung hat, wird von dir schlichtweg zum Müll erklärt.

Dass (theoretisch betrachtet) eine halbwegs konstante Menge Aerosole in der Atmosphäre weder Abkühlung noch Erwärmung bedeutet, obwohl dafür ständig Nachschub notwendig ist, weil sie ja auch wieder ausgewaschen werden, wird von dir nicht verstanden. Du behauptest, dass diese konstante Aerosolkonzentration den vorher stattgefundenen abkühlenden Einfluss falsifiziert.

Fazit: Ich hab eine Erklärung gegeben, die du nicht verstehst. So wie du die Auswirkungen von Aerosolen auf das Klima verstehst, erklären Aerosole überhaupt nichts, das ist richtig. Man könnte (theoretisch betrachtet) keine Aerosole emitieren oder die aktuellen Aerosolemissionen stetig und langsam ansteigen lassen, bis sie das zigfache der aktuellen Emissionen betragen. Nach deinem Verständnis hätte das keine Auswirkung auf das Klima.

r2d2
13.01.2012, 14:18
Die Geschichte mit den Aerosolen. Herr r2d2 konnte eine Abkühlung aufgrund von Aerosolen nicht belegen.

http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5070873&viewfull=1#post5070873

http://www.pnl.gov/main/publications/external/technical_reports/PNNL-14537.pdf
Es konnte nicht belegt werden, dass sie der einzige Grund sind. Es ist belegt, dass ein Ansteigen der Aerosolkonzentration in der Atmosphäre einen abkühlenden Einfluss hat. Physikalisch betrachtet muss das so sein.

kotzfisch
13.01.2012, 14:36
Wo kam denn die enorme Menge an Aerosolen her? II WK plus stürmische Industrialisierung?
Immerhin denkbar.Dann ist die Stagnation bzw.leichte Abkühlung vielleicht ein Global Dimming Effekt?

r2d2
13.01.2012, 14:46
Wo kam denn die enorme Menge an Aerosolen her? II WK plus stürmische Industrialisierung?
Immerhin denkbar.Dann ist die Stagnation bzw.leichte Abkühlung vielleicht ein Global Dimming Effekt?
Irgendwo muss sie hergekommen sein, das wurde gemessen:
http://www.pnl.gov/main/publications/external/technical_reports/PNNL-14537.pdf

Von welcher leichten Abkühlung sprichst du? Ich frage nur, damit ich dich nicht missverstehe.

Olliver
13.01.2012, 14:56
Na dann bist du halt ein Weltverschwörer und Die-globale-Erwärmungsleugner. ....

Die typische Art, wie jemand argumentiert, die nicht verstehen will, obwohl er könnte.

Weltverschwörer-Obergangster sind ja wohl die IPCC-Klima-daten-Fälscher, schlimmer gehts ja nimmer!

Niemand bestreitet die klitzekleine Erwärmung nach der sogenannten kleinen Eiszeit.
Aber noch fehlen uns 2-3 Grad bis zum mittelalterlichen Klima-Optimum, wo in England Weinbau war und die Gletscher wesentlich weiter zurückgezogen waren.

Klima-Wandel gab es schon immer.........
....und wird es in den nächsten 4,6 Mrd Jahren auch geben!

Nicht WIR sind es, die das Klima-manipulieren könnten - , nein, es sind einfachste, schon vor 88 Jahren erforschte Zusammenhänge.
Die Milancovic-Zyklen, die 3 verschiedenen Kreiselbewegungen unserer Erde um die Sonne.
Wen es interessiert, kann sich von der Uni Stuttgart die Klimazukunft audrucken lassen, klickst du hier:
http://www.irs.uni-stuttgart.de/skript/GEO_neu/02%20Geophysik/11%20Kryosph%C3%A4re/07%20Milankovitch-Parameter%20und%20Pal%C3%A4oklima%20Eiszeit%20-%20Bahlburg%20+%20Breitkreuz%2004.jpg

Und UPS, es wird KALT vorausgesagt, nein, berechnet, einfachste Mechanik des Kreisels mit Formeln, die schon Johannes Kepler, (Naturphilosoph, Mathematiker, Astronom, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe) kannte!

Im Jahre 1598
;-)

r2d2
13.01.2012, 14:57
Na dann bist du halt ein Weltverschwörer und Die-globale-Erwärmungsleugner. Du argumentierst im Moment, wie jemand, der nicht verstehen will, obwohl er könnte. Du nörgelst an Begriffen dadurch herum, dass du ihnen eine andere Bedeutung zuschreibst, als sie gängigerweise haben.

Die typische Art, wie jemand argumentiert, die nicht verstehen will, obwohl er könnte.
Sorry, ich meinte Weltverschwörungstheoretiker.

Olliver
13.01.2012, 15:08
Sorry, ich meinte Weltverschwörungstheoretiker.

Ein schönes Wort, was dich treffend beschreibt!
:D:D:D

Beschäftige dich mit der Klima-Vergangenheit, dann verliert die von dir herbeigewünschte angebliche Klima-Katastrophe ihren Schrecken.

:]

Weltuntergangs-Propheten haben wir nu wirklich genügend!

http://www.unmoralische.de/weltuntergang.htm

r2d2
13.01.2012, 15:11
Weltverschwörer-Obergangster sind ja wohl die IPCC-Klima-daten-Fälscher, schlimmer gehts ja nimmer!

Niemand bestreitet die klitzekleine Erwärmung nach der sogenannten kleinen Eiszeit.
Aber noch fehlen uns 2-3 Grad bis zum mittelalterlichen Klima-Optimum, wo in England Weinbau war und die Gletscher wesentlich weiter zurückgezogen waren.

Klima-Wandel gab es schon immer.........
....und wird es in den nächsten 4,6 Mrd Jahren auch geben!

Nicht WIR sind es, die das Klima-manipulieren könnten - , nein, es sind einfachste, schon vor 88 Jahren erforschte Zusammenhänge.
Die Milancovic-Zyklen, die 3 verschiedenen Kreiselbewegungen unserer Erde um die Sonne.
Wen es interessiert, kann sich von der Uni Stuttgart die Klimazukunft audrucken lassen, klickst du hier:
http://www.irs.uni-stuttgart.de/skript/GEO_neu/02%20Geophysik/11%20Kryosph%C3%A4re/07%20Milankovitch-Parameter%20und%20Pal%C3%A4oklima%20Eiszeit%20-%20Bahlburg%20+%20Breitkreuz%2004.jpg

Und UPS, es wird KALT vorausgesagt, nein, berechnet, einfachste Mechanik des Kreisels mit Formeln, die schon Johannes Kepler, (Naturphilosoph, Mathematiker, Astronom, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe) kannte!

Im Jahre 1598
;-)
Dann sind wir uns ja einig, du bist ein Weltverschwörungstheoretiker. Sorry, für meinen Schreibfehler. Aber wer Kontext lesen kann, hätte ihn eigentlich bemerken können.

In England gibt es auch heute Weinbau.

Es ist richtig, dass die Temperaturschwankung zwischen heute und der kleinen Eiszeit lange überschätzt wurde.

Bist du dir sicher, dass du das Klimaoptimum im Mittelalter nicht mit der Römerzeit verwechselst?

Wer leugnet denn, dass es Klimawandel schon immer gab, du Schwätzer!

Wer leugnet denn die Milankovic-Zyklen, du Schwätzer! Ich leugne nur, dass in den nächsten Jahrhunderten ein Milankovic-Zyklus stattfinden wird. Das Thema ist nicht uninteressant. Aber die Auswirkungen, die die Milankovic-Zyklen auf das Klima hatten und haben, wären nicht bereits innerhalb weniger 100 Jahre meßbar. Man muss bei ihnen den statistischen Maßstab etwas größer wählen.

r2d2
13.01.2012, 15:22
Ein schönes Wort, was dich treffend beschreibt!
:D:D:D

Beschäftige dich mit der Klima-Vergangenheit, dann verliert die von dir herbeigewünschte angebliche Klima-Katastrophe ihren Schrecken.

:]

Welthungergangs-Propheten haben wir nu wirklich genügend!

http://www.unmoralische.de/weltuntergang.htm
Ist dir bekannt, dass sich Stephan Rahmstorf vorrangig mit Paläoklimatologie beschäftigt, um nur einen bekannten Klimatologen zu nennen?

Außerdem empfehle ich dir, den Diskussionsfaden zurückzuverfolgen.
Es wurde behauptet, dass die Klima-Hype nur einer neuen Form des Ablaßhandels dienlich wäre.
Ich habe polemisch darauf hingewiesen, dass dann an dieser Ablaßhandelsverschwörung sowohl die National Academies of Sciences, als auch die Mehrheit der Politiker und auch von der Politik unabhängige Skeptikerorganisationen beteiligt sein müssten.

Und darauf den Begriff Weltverschwörung mit ins Spiel gebracht.
Ein gutes Stück Weltverschwörungsgläubig muss man ja schon sein, vorausgesetzt, dass man an diesen Ablaßhandelsverschwörung tatsächlich glaubt, und den Begriff nicht nur zum Propagandaverbreiten nutzt.

Ausserdem sprach ich von Weltverschwörung und nicht von Weltuntergang.

Olliver
13.01.2012, 15:27
Ich leugne nur, dass in den nächsten Jahrhunderten ein Milankovic-Zyklus stattfinden wird.

Die Zyklen laufen immer.
Jahr für Jahr.
Das ist Physik.

Dafür brauchst du mich nicht als Schwätzer beleidigen.

Das fällt nämlich auf dich zurück.

Hoffentlich mit der von dir geleugneten Geschwindigkeit der Erde um die Sonne (deren Zyklus- Exzentrizität dafür auch zuständig ist)!
;-)

r2d2
13.01.2012, 15:43
Die Zyklen laufen immer.
Jahr für Jahr.
Das ist Physik.

Dafür brauchst du mich nicht als Schwätzer beleidigen.

Das fällt nämlich auf dich zurück.

Hoffentlich mit der von dir geleugneten Geschwindigkeit der Erde um die Sonne (deren Zyklus- Exzentrizität dafür auch zuständig ist)!
;-)

Ich zitiere mich selbst:

Aber die Auswirkungen, die die Milankovic-Zyklen auf das Klima hatten und haben, wären nicht bereits innerhalb weniger 100 Jahre meßbar. Man muss bei
ihnen den statistischen Maßstab etwas größer wählen.
Wir sind uns einig. Ich hab doch bereits erwähnt, dass es nicht angemessen ist, zu meinen, dass ich oder sonst ein Klimatologe noch nie was von den Milankovic-Zyklen gehört hätte. Aber in den nächsten Jahrhunderten spielen sie bestenfalls eine minimale Rolle. Das mittelalterliche Klimaoptimum haben sie auch nicht mitverursacht.
Es ist nur insoweit kein falsches Thema, als dass die Physik besagt, das allein durch Änderung der "Sonne-Erdparameter" nicht so extreme Klimaschwankungen aufgetreten sein könnten, wie die, die die Milankovic-Zyklen verursacht haben. Da spielt noch etwas anderes mit rein.

Olliver
13.01.2012, 16:03
Das mittelalterliche Klimaoptimum haben sie auch nicht mitverursacht.

Könnte schon sein, siehe hier die Temperatur-Mittelwertbildung des Holozän:

http://www.klimaskeptiker.info/img/gisp-last-10000-new.png

Es entsteht gemittelt die typische Peak-Form die man ja von anderer Darstellung kennt. Überlagerungen der einzelnen Perioden bilden ebenso Frequenzen mit kleineren Periodendauern.
http://www.lavoisier.com.au/images/Figure1.jpg
Der letzte Hügel rechts oben, lila, das ist unser Holozän. Die gemittelte Kurve von oben. Die Breite von 10 000 Jahren deutet dramatisch auf ein Ende der Warmzeit hin! Vergleiche mit den vorangegangenen Warmzeiten, sie waren stets kürzer, prägnanter!


Die Darstellung ist gemittelt, ist ohne die Zahnung, die von Sonnenflecken, Vulkanen etc. verursacht wurde.

Aber doch nicht vom popeligen Menschen!
Und wenn du recht hättest, sogar in die richtige Richtung: WÄRMER!!!!
Nieder mit der drohenden Eiszeit!
:D:D:D

r2d2
13.01.2012, 16:05
Die Zyklen laufen immer.
Jahr für Jahr.
Das ist Physik.

Dafür brauchst du mich nicht als Schwätzer beleidigen.

Das fällt nämlich auf dich zurück.

Hoffentlich mit der von dir geleugneten Geschwindigkeit der Erde um die Sonne (deren Zyklus- Exzentrizität dafür auch zuständig ist)!
;-)
Ich hab dich nicht als Schwätzer bezeichnet, wenn du nicht unter einem Doppelaccount postest. Aber wer mich einen Schwätzer nennt, sollte sich nicht wundern.

r2d2
13.01.2012, 16:13
Könnte schon sein, siehe hier die Temperatur-Mittelwertbildung des Holozän:

http://www.klimaskeptiker.info/img/gisp-last-10000-new.png

Es entsteht gemittelt die typische Peak-Form die man ja von anderer Darstellung kennt. Überlagerungen der einzelnen Perioden bilden ebenso Frequenzen mit kleineren Periodendauern.
http://www.lavoisier.com.au/images/Figure1.jpg
Der letzte Hügel rechts oben, das ist unser Holozän. Die gemittelte Kurve von oben.
Drei rhetorische Fragen:
Wie groß war der maximale Temperaturunterschied im gesamten Holozän?
Wie lang dauerte das Holozän?
Welche "Wenn-Dann"-Aussagen macht das IPCC zum möglichen zukünftigen Temperaturanstieg innerhalb der nächsten 100 Jahre?

Olliver
13.01.2012, 16:18
Ich hab dich nicht als Schwätzer bezeichnet, wenn du nicht unter einem Doppelaccount postest. Aber wer mich einen Schwätzer nennt, sollte sich nicht wundern.

ICH nix doppelt!

ich zitiere dich aber gerne, wo du mir geantwortet hast:

.....du Schwätzer!

Wer leugnet denn die Milankovic-Zyklen, du Schwätzer!....

Olliver
13.01.2012, 16:22
Drei rhetorische Fragen:.....?

Rhetorische Fragen pflegt der Fragesteller selbst zu beantworten,

bitteschön!
:D

Olliver
13.01.2012, 16:28
Drei rhetorische Fragen:

Wie lang dauerte das Holozän?

Habe ich im letzten Post bereits beantwortet, so in etwa 10 000 Jahre.


:]:]:]

romeo1
13.01.2012, 16:47
Na dann bist du halt ein Weltverschwörer und Die-globale-Erwärmungsleugner. Du argumentierst im Moment, wie jemand, der nicht verstehen will, obwohl er könnte. Du nörgelst an Begriffen dadurch herum, dass du ihnen eine andere Bedeutung zuschreibst, als sie gängigerweise haben.

Die typische Art, wie jemand argumentiert, die nicht verstehen will, obwohl er könnte.


Noch einmal langsam und nur für Dich: Wer leugnet hier das Klima?

Olliver
13.01.2012, 16:51
Bis zu acht Meter Schneechaos in Alaska

Schneechaos in Alaska

Derzeit ist es in Alaska mit bis zu minus 35 Grad Celsius ungewöhnlich kalt. Dazu fallen Unmengen an Schnee


Um welches Auto handelt es sich hier?

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/01-alaska-im-winter-24478887_mbqf-1326447616-22052568/3,h=343.bild.jpg

http://www.bild.de/news/inland/schnee/temperaturen-bis-minus-zehn-grad-kommt-mit-dem-bibber-winter-auch-der-schnee-22048492.bild.html

bernhard44
13.01.2012, 16:53
Bis zu acht Meter Schneechaos in Alaska

Schneechaos in Alaska

Derzeit ist es in Alaska mit bis zu minus 35 Grad Celsius ungewöhnlich kalt. Dazu fallen Unmengen an Schnee


Um welches Auto handelt es sich hier?

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/01-alaska-im-winter-24478887_mbqf-1326447616-22052568/3,h=343.bild.jpg

http://www.bild.de/news/inland/schnee/temperaturen-bis-minus-zehn-grad-kommt-mit-dem-bibber-winter-auch-der-schnee-22048492.bild.html

natürlich ein Käfer!

Kürbiskuchen
13.01.2012, 16:55
Krass, Schnee in Alaska! Und das im Winter!

Du hast mich überzeugt, das ist der letzte Sargnagel in der Klimatheorie. So ein Schwachsinnn, von wegen Erwärmung!

kotzfisch
13.01.2012, 17:08
Die Menge Maurice, die Menge.

Auf Deinen liparischen Inseln, wo Du in den Schloten herumgestochert hast,
fällt freilich kein Schnee.Wie gehts dem Stromboli?

Olliver
13.01.2012, 17:33
natürlich ein Käfer!

Super, und das ohne Joker!
Toll.

Du darfst als Belohnung den Klima-Onkel (Maul)schellenhuber küssen!
:2faces::2faces::2faces:

Olliver
13.01.2012, 17:36
.....

Du hast mich überzeugt, ....


Ich wusste es, dass du ein lernfähiges System bist!
:)):)):))


Die klima-relevante Textstelle hast du zuuuuuuuuuuufällligerweise überlesen, hier noch mal:



minus 35 Grad Celsius ungewöhnlich kalt. Dazu fallen Unmengen an Schnee
:D:D:D

Olliver
13.01.2012, 18:13
http://www.woodfortrees.org/plot/hadcrut3gl/from:2002/plot/hadcrut3vgl/from:2002/trend
http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut3gl/from:2002/plot/hadcrut3vgl/from:2002/trend
Kennt sich hier jemand aus, warum hinken die Daten ca. 1-2 Monate hinterher? Neujahr müsste ja genau unter der Spitze liegen.

Schätze, dass das "globale Thermometer" noch bis 0,1 etwa fällt?

Danke im voraus!

Nikolaus
13.01.2012, 18:16
Noch einmal langsam und nur für Dich: Wer leugnet hier das Klima?
Alle die behaupten, das Klima würde geschwindelt.

Kürbiskuchen
13.01.2012, 18:17
Die klima-relevante Textstelle hast du zuuuuuuuuuuufällligerweise überlesen, hier noch mal:



minus 35 Grad Celsius ungewöhnlich kalt. Dazu fallen Unmengen an Schnee

sagt die Bildzeitung. Laut Wikipedia ist z. B. in Fairbanks alleine die Durchschnitts-Tieftemperatur im Januar bei -28°C, mit -54°C als Rekord.

http://en.wikipedia.org/wiki/Fairbanks#Climate

r2d2
13.01.2012, 18:20
ICH nix doppelt!

ich zitiere dich aber gerne, wo du mir geantwortet hast:

.....du Schwätzer!

Wer leugnet denn die Milankovic-Zyklen, du Schwätzer!....
Ich entschuldige mich. Ich hab dich verwechselt. Ich wurde hier schon zu oft als Schwätzer bezeichnet, dass ich mich zwischenzeitlich auch etwas derber ausdrücke.

Nikolaus
13.01.2012, 18:21
Kennt sich hier jemand aus, warum hinken die Daten ca. 1-2 Monate hinterher? Neujahr müsste ja genau unter der Spitze liegen.
Da hinkt nichts. Und Neujahr muß auch nicht unter einer Spitze liegen.

Kürbiskuchen
13.01.2012, 18:23
http://www.woodfortrees.org/plot/hadcrut3gl/from:2002/plot/hadcrut3vgl/from:2002/trend
http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut3gl/from:2002/plot/hadcrut3vgl/from:2002/trend
Kennt sich hier jemand aus, warum hinken die Daten ca. 1-2 Monate hinterher? Neujahr müsste ja genau unter der Spitze liegen.

Schätze, dass das "globale Thermometer" noch bis 0,1 etwa fällt?

Danke im voraus!

Das sind HadCRU-Daten! Die Klimaschwindler der Climategate-Affäre! Wie kannst du denen bloß trauen?!

Ach ja, wenn's in die Verschwörung passt, ist es auf einmal ein Instanz integrer Wissenschaft, nicht so wie die NASA-Hanseln.

Um deine Frage zu beantworten: Die Temperaturen kommen oft erst rund 1 Monat nach dem Abschluss des jeweiligen Monats rein. Das kann dauern.

Nikolaus
13.01.2012, 18:25
Ich entschuldige mich.
Brauchst Du nicht. Er ist tatsächlich ein Schwätzer.

Olliver
13.01.2012, 18:26
Da hinkt nichts. Und Neujahr muß auch nicht unter einer Spitze liegen.

Doch, schon, der Jahresbeginn wäre schon unter der Zahl 2012 zu erwarten, oder?
Und die Temp-Kurve liegt noch gut davor?!

Kürbiskuchen
13.01.2012, 18:26
Oh mist, jetzt sind alle 3 Klimaaposteln gleichzeitig online und posten auch noch gleichzeitig.

Damit ist kotzfischs Überzeugung, wir seien alle 3 die gleiche Person, wohl geplatzt :D

Olliver
13.01.2012, 18:32
Das sind HadCRU-Daten! Die Klimaschwindler der Climategate-Affäre! Wie kannst du denen bloß trauen?!


ICH informiere mich überall, auch beim Gegner.
Wichtig wäre natürlich die Rohdaten immer zu prüfen.
Denn sie sind schon zu oft gefälscht worden, denke nur an den Hockeystick usw!



Um deine Frage zu beantworten: Die Temperaturen kommen oft erst rund 1 Monat nach dem Abschluss des jeweiligen Monats rein. Das kann dauern.

Dachte ich mir, danke!

Wo tippst du das Minimum?
Ich um die 0,1
Die Sonne schwächelt heute mal wieder, nur 3 Sonnenflecken!

r2d2
13.01.2012, 18:32
Drei rhetorische Fragen:
Wie groß war der maximale Temperaturunterschied im gesamten Holozän?
Die Frage ist so nicht richtig gestellt. In der Klimatologie sind statistische Mittelwerte relevant.
Die Frage, wie groß war das maximale Temperaturoptimum und -minimum über 30 Jahre (oder 100 Jahre) wäre dagegen akzeptabel. Und das kann man obiger Grafik nicht entnehmen. Aber selbst die Rohdaten liefern solche präzisen Werte nicht. Man kann aber mit Sicherheit sagen, dass das Optimum und das Minimum höher waren, als das, was man aus den Proxies auf deren Grundlage, solche Grafiken erstellt wurden, herausholen kann.


Wie lang dauerte das Holozän?
Welche "Wenn-Dann"-Aussagen macht das IPCC zum möglichen zukünftigen Temperaturanstieg innerhalb der nächsten 100 Jahre?
Das Holozän dauert bis heute deutlich länger als 100 Jahre, genaueres kann jeder selbst nachlesen.
Die "Wenn-Dann"-Aussagen, die das IPCC zu den möglichen Temperaturanstiegen macht, liegen zumindest in den Szenarien, die von einem starken Zuwachs an CO2 ausgehen, deutlich höher als der Unterschied zwischen, dem Minima und Maxima, das man aus der obigen Grafik herauslesen kann. Aber man würde dann Äpfel mit Birnen vergleichen, was du offensichtlich machst.
Die genauen Werte, nach denen ich gefragt habe, sollte auch jeder selbst nachlesen können.

r2d2
13.01.2012, 18:35
Noch einmal langsam und nur für Dich: Wer leugnet hier das Klima?
Nur einmal langsam für dich. Der Begriff Klimaleugner bezeichnet niemanden, der das Klima leugnet.
Nur Schwätzer tun so, als wüßten sie das nicht und deuteln an Begriffen herum, weil sie sonst nichts zu sagen haben. Und sie bringen es partout nicht fertig, Kontext zu lesen.

Von Kreationisten ist dieses Verhalten wohlbekannt, wenn man mit ihnen diskutiert. Ein paar falsche Worte eingestreut, die man im Kontext als falsch erkennen könnte, werden aus dem Text herausgepickt, aber der Text an sich wird nicht gelesen zumindest wird auf ihn nicht eingegangen.

Siehe Weltverschwörer anstatt Weltverschwörungstheoretiker. Und dann wurde im weiteren Diskussionsverlauf sogar ein Weltuntergang daraus.

Bei Wärme und Strahlung ist das was anderes. Das sind physikalisch ganz klar definierte Begriffe. Die zu verschwurbeln ist ein Problem.

Hier der Eintrag zu Klimaleugner aus wikipedia: (gelöscht)
http://de.wikipedia.org/wiki/Klimaleugner

Olliver
13.01.2012, 18:38
Oh mist, jetzt sind alle 3 Klimaaposteln gleichzeitig online und posten auch noch gleichzeitig.


Gib zu! Du bist eine multi-(t)-askingfähige Pauerwumme?!
:)):)):))

kotzfisch
13.01.2012, 18:39
25/26/32 nach 1800: geht problemlos.
Zwei Rechner nebeneinander.
Kürbis, freu Dich nicht zu früh.

Der Begriff Klimaleugner wurde mit der Konnotation zu Ausschwitzleugner gerne gebraucht, um Skeptiker
in die Nähe unbelehrbarer Ewiggestriger zu stellen.Es ist ein Schimpfwort letztendlich.

Nikolaus
13.01.2012, 18:43
Doch, schon, der Jahresbeginn wäre schon unter der Zahl 2012 zu erwarten, oder?
Und die Temp-Kurve liegt noch gut davor?!
Neujahr liegt ja auch auf der 12.
Die Daten sind halt nur nicht tagesaktuell.

Olliver
13.01.2012, 18:48
Die Frage ist so nicht richtig gestellt.

Die Frage war von dir selbst, nu beschwere dich nicht über sie!
:D


Die obere Holozän-Temperatur-Grafik mit grünem Mittelwert zeigt ziemlich genau die untere, halt gestreckter. Wegen der unten größeren Zeit-Skala.

Der Mittlere Temperatur-Hub passt auch halbwegs.

Kürbiskuchen
13.01.2012, 18:49
Ich würde das eher in Analogie zu AIDS-Leugner oder Evolutions-Leugner sehen.



Wo tippst du das Minimum?
Ich um die 0,1
Die Sonne schwächelt heute mal wieder, nur 3 Sonnenflecken!

Für den 2012.0-Wert würde ich ziemlich genau auf 0,3 tippen. Hab nochmal nachgeguckt, anscheinend werden die doch eher mitte des Monats gepostet, d.h. in der nächsten Woche.

Olliver
13.01.2012, 18:56
Neujahr liegt ja auch auf der 12.

Neujahr liegt genau auf dem kleinen Strich.




Die Daten sind halt nur nicht tagesaktuell.

Ja, hoffentlich werden sie nicht zu sehr "aufbereitet!", wenn du verstehst , was ich meine?!
:D:D:D

Kürbiskuchen
13.01.2012, 19:04
Ähm... euch ist schon klar, dass das Monatsdurchschnitte sind?

Könnte einem auffallen, wenn man sieht dass in jedem Jahr genau 12 Datenpunkte sind und die Überschrfit "monthly anomalies" lautet. Der Punkt, der an der Jahreslinie erscheinen wird, ist der Durchschnitt für Dezember 2011.

Aufbereitet werden die sicherlich, steht ja extra "variance-adjusted" dran.

Hier gibts die Rohdaten, die einzelnen Stationen, die Monatsdurchschnitte, die Abdeckung des Globus (zur Zeit nur bei 80%), usw.

http://www.cru.uea.ac.uk/cru/data/temperature/

Nikolaus
13.01.2012, 19:05
Neujahr liegt genau auf dem kleinen Strich.

Ja eben. Dem Strich von 2012.
Und Neujahr 2011 auf dem Strich von 2011.
Neujahr 2010 auf dem Strich von 2010.

Prinzip erkannt?

Nikolaus
13.01.2012, 19:07
Ja, hoffentlich werden sie nicht zu sehr "aufbereitet!", wenn du verstehst , was ich meine?!
:D:D:D
Klar verstehe ich was du meinst. Klimaleugner meinen doch immer das gleiche.

Olliver
13.01.2012, 19:08
Schaut mal ihr Lieben, so süsse Babys werden von den Idioten tot geschlagen, nicht vom Klima! wie hier behauptet:

http://www.rp-online.de/wissen/klima/robbenbabys-sterben-massenhaft-durch-fehlendes-eis-1.2663277


http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/animalsposeforthecamera_24481228_mbqf-1326445665-22051974/2,h=343.bild.jpg

Olliver
13.01.2012, 19:19
Klar verstehe ich was du meinst. Klimaleugner meinen doch immer das gleiche.

Klima-Hysteriker auch.

Ich sehe schon , wir verstehen uns!

:P:P:P

Ich habe auch nichts gegen Gletscher.
Auf denen fahre ich öfters Snowboard.


Hannibals Elefanten sahen noch kleinere.

Sie bestehen nur aus Wasser.
H2O in Eisform
Damals wie heute.
Nur bei Hannibal kleiner.

Und vor 100 Jahren größer.

Oszillierende Systeme.
Mal länger mal kürzer.

(nur so mal am Rande)

r2d2
13.01.2012, 19:21
Die Frage war von dir selbst, nu beschwere dich nicht über sie!
:D
Nun, deine Behauptung war, dass man nur die historischen Daten kennen müsste, um die aktuelle Erwärmungstheorie als fehlerbehaftet feststellen zu können.

Ich habe nun darauf hingewiesen, dass deine Grafik nicht dazu taugt, die Existenz des mittelalterlichen Klimaoptimums zu falsifizieren (allerdings durch die Blume). Wer meint das zu können, versteht nicht wie man mit Datenreihen, die das gesamte Holozän umfassen oder gar noch gröber sind, umgehen sollte. Er arbeitet zutiefst unseriös.


Die obere Holozän-Temperatur-Grafik mit grünem Mittelwert zeigt ziemlich genau die untere, halt gestreckter. Wegen der unten größeren Zeit-Skala. Der Mittlere Temperatur-Hub passt auch halbwegs.
Könntest du deine Aussage etwas näher spezifizieren, dass sie weniger mißverständlich wird. Ich bin am Raten, was du eigentlich sagen willst.

Olliver
13.01.2012, 19:24
Ähm... euch ist schon klar, dass das Monatsdurchschnitte sind?
......
http://www.cru.uea.ac.uk/cru/data/temperature/

Verstehe,

dann schwächelt wohl eher der Januar mit seinen lumpigen 3 Sonnenfleckchen.



:cool2::cool2:

Olliver
13.01.2012, 19:28
Könntest du deine Aussage etwas näher spezifizieren, dass sie weniger mißverständlich wird. Ich bin am Raten, was du eigentlich sagen willst.


Gerne,
nochmal:


Könnte schon sein, siehe hier die Temperatur-Mittelwertbildung des Holozän:

http://www.klimaskeptiker.info/img/gisp-last-10000-new.png

Es entsteht gemittelt die typische Peak-Form die man ja von anderer Darstellung kennt. Überlagerungen der einzelnen Perioden bilden ebenso Frequenzen mit kleineren Periodendauern.
http://www.lavoisier.com.au/images/Figure1.jpg
Der letzte Hügel rechts oben, lila, das ist unser Holozän. Die gemittelte Kurve von oben. Die Breite von 10 000 Jahren deutet dramatisch auf ein Ende der Warmzeit hin! Vergleiche mit den vorangegangenen Warmzeiten, sie waren stets kürzer, prägnanter!


Die Darstellung ist gemittelt, ist ohne die Zahnung, die von Sonnenflecken, Vulkanen etc. verursacht wurde.

Aber doch nicht vom popeligen Menschen!
Und wenn du recht hättest, sogar in die richtige Richtung: WÄRMER!!!!
Nieder mit der drohenden Eiszeit!
:D:D:D

romeo1
13.01.2012, 19:52
Nur einmal langsam für dich. Der Begriff Klimaleugner bezeichnet niemanden, der das Klima leugnet.
Nur Schwätzer tun so, als wüßten sie das nicht und deuteln an Begriffen herum, weil sie sonst nichts zu sagen haben. Und sie bringen es partout nicht fertig, Kontext zu lesen.

Von Kreationisten ist dieses Verhalten wohlbekannt, wenn man mit ihnen diskutiert. Ein paar falsche Worte eingestreut, die man im Kontext als falsch erkennen könnte, werden aus dem Text herausgepickt, aber der Text an sich wird nicht gelesen zumindest wird auf ihn nicht eingegangen.

Siehe Weltverschwörer anstatt Weltverschwörungstheoretiker. Und dann wurde im weiteren Diskussionsverlauf sogar ein Weltuntergang daraus.

Bei Wärme und Strahlung ist das was anderes. Das sind physikalisch ganz klar definierte Begriffe. Die zu verschwurbeln ist ein Problem.

Hier der Eintrag zu Klimaleugner aus wikipedia: (gelöscht)
http://de.wikipedia.org/wiki/Klimaleugner

Auf einen Nenner gebracht, Du verwendest diesen Begriff zur Diffamierung all derjenigen, die nicht von der menschengemachten Klimaschwindeltheorie überzeugt sind. Und persönlich setzt Du jetzt noch einen drauf, in dem man in die Nähe der Kreationistenspinner gerückt wird. Also letztendlich eine perfekte Hetze der Klimahysteriker.

r2d2
13.01.2012, 20:04
Gerne,
nochmal:
Noch eine Frage, die falsch gestellt ist:
Wieviel war das mittelalterliche Klimaoptimum im statistischen Mittel (gerechnet über die gesamte Zeit, die es andauerte) wärmer, als die wärmste Periode, die man deiner Grafik entnehmen kann? Und um wieviel war die kleine Eiszeit kälter (gerechnet über die gesamte Zeit, die sie andauerte kälter), als das, was man deiner Grafik entnehmen kann?

Was sagt es uns, dass der gesamte "Hügel" etwas mehr als 2°C hoch ist?

So sieht der "Hügel" übrigens in etwas höherer Auflösung aus.
http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/upload/thumb/Temp_holozaen.gif/520px-Temp_holozaen.gif
Und deswegen hat es deiner Ansicht nach weder die kleine Eiszeit, noch das mittelalterliche Klimaoptimum gegeben? Oder was? Worauf willst du hinaus? Kannst du deine Meinung näher spezifizieren, wieso hast du die Grafik gepostet?

r2d2
13.01.2012, 20:11
Auf einen Nenner gebracht, Du verwendest diesen Begriff zur Diffamierung all derjenigen, die nicht von der menschengemachten Klimaschwindeltheorie überzeugt sind. Und persönlich setzt Du jetzt noch einen drauf, in dem man in die Nähe der Kreationistenspinner gerückt wird. Also letztendlich eine perfekte Hetze der Klimahysteriker.
Und du verwendest Begriffe, wie Schwätzer, Klimaschwindeltheorie und ähnliche, um Menschen, die eine andere Meinung als du vertreten, zu denunzieren, argumentierst methodisch ähnlich, wie ein Kreationist, und wunderst dich, dass man dir Kontra gibt.

Ich hab nicht angefangen, die etwas derbere Sprache in unserem Diskurs zu wählen, und ich hätte sogar darauf verzichtet, wenn etwas sachbezogenes von dir gekommen wäre. Tut es aber nicht. Außer herumzupöbeln hast du nichts drauf.

Na ja, und dann wird zurückgepöbelt und darauf hingewiesen, dass du den Begriff Klimaleugner absichtlich mißverstehst.

Eine Mimose bist du scheinbar auch noch.

r2d2
13.01.2012, 20:18
...wegen Irrelevanz zensiert...
Schönen Tag noch.

romeo1
13.01.2012, 20:21
Und du verwendest Begriffe, wie Schwätzer, Klimaschwindeltheorie und ähnliche, um Menschen, die eine andere Meinung als du vertreten, zu denunzieren, argumentierst methodisch ähnlich, wie ein Kreationist, und wunderst dich, dass man dir Kontra gibt.

Ich hab nicht angefangen, die etwas derbere Sprache in unserem Diskurs zu wählen, und ich hätte sogar darauf verzichtet, wenn etwas sachbezogenes von dir gekommen wäre. Tut es aber nicht. Außer herumzupöbeln hast du nichts drauf.

Na ja, und dann wird zurückgepöbelt und darauf hingewiesen, dass du den Begriff Klimaleugner absichtlich mißverstehst.

Eine Mimose bist du scheinbar auch noch.

Noch vor unserer Auseinandersetzung bist Du mit dem Begriff "Klimaleugner" und anderen Diffamierungen hausieren gegangen. Insofern ist deine Reaktion schon reichlich dreist.

Olliver
13.01.2012, 20:29
Nun, deine Behauptung war, dass man nur die historischen Daten kennen müsste, um die aktuelle Erwärmungstheorie als fehlerbehaftet feststellen zu können.


DANN hast du das wohl extra falsch verstehen wollen,

mir ging es nur darum:

Wer die Vergangenheit kennt hat vor der Zukunft keine Angst.

Wenn jemand das mittelalterliche Klima-OPTIMUM wegretuschieren will, dann sind das die IPCC-Klima-Spaghetti-Kurven-Fälscher.

Nicht ich.

Sie hat es gestört bei der Hockeystick-Fälschungs-Kurve.

http://3.bp.blogspot.com/_AJStbONVqQg/Sld6LbSEl9I/AAAAAAAACTI/dHGAVtR7m6U/s400/mwp+v.+hocky+stick.bmp

Und stets wird es von den Jüngern der Church of Global Warming als lokales Ereignis weg-spagghettisiert!
einfach zu drollig.

Genau deshalb bin ich bei den Grünen weg. Weil auch sie ständig fälschen.
Für die gute Sache.

Nein, fälschen ist fälschen. Da gibt es keine gute Sache.

Betrug bleibt Betrug.

Übel!

Nikolaus
13.01.2012, 20:31
Noch vor unserer Auseinandersetzung bist Du mit dem Begriff "Klimaleugner" und anderen Diffamierungen hausieren gegangen.
Er wird dich ja wohl kaum vor eurer Auseinandersetzung diffamiert haben.

Olliver
13.01.2012, 20:33
So sieht der "Hügel" übrigens in etwas höherer Auflösung aus.
http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/upload/thumb/Temp_holozaen.gif/520px-Temp_holozaen.gif



Genau das Spaghetti-Durcheinander meine ich, es dient nur zur Verwirrung.
Tarnen Täuschen!
Ja und wo ist plötzlich die NULL-LINIE im Spaghetti-Salat?
UPS , über dem mittelalterlichen OPTIMUM? na toll,
Tolle Fälschung, oder was will man dadurch suggerieren?


Wenn jemand das mittelalterliche Klima-OPTIMUM wegretuschieren will, dann sind das die IPCC-Klima-Spaghetti-Kurven-Fälscher.

Nicht ich.

Sie hat es gestört bei der Hockeystick-Fälschungs-Kurve.

http://3.bp.blogspot.com/_AJStbONVqQg/Sld6LbSEl9I/AAAAAAAACTI/dHGAVtR7m6U/s400/mwp+v.+hocky+stick.bmp

Und stets wird es von den Jüngern der Church of Global Warming als lokales Ereignis weg-spagghettisiert!
einfach zu drollig.

romeo1
13.01.2012, 20:37
Er wird dich ja wohl kaum vor eurer Auseinandersetzung diffamiert haben.

Nun, er ist von Anfang an mit diesem Begriff hausieren gegangen, nicht nur gegen mich persönlich.

r2d2
13.01.2012, 20:38
wegen irrelevanz gelöscht.
Du kannst wirklich nur Pöbeln.

Olliver
13.01.2012, 20:40
Nun, er ist von Anfang an mit diesem Begriff hausieren gegangen, nicht nur gegen mich persönlich.

Die Grünen Öko-FaschistInnen fühlen sich erst dann wohl, wenn sie irgend etwas verbieten können. Sie sind die selbsternannten Ritter der Kokosnuss ...äääh nein, die Ritter der Politischen Corräckttnäßß:

Erst wenn die letzte Industrie klimaneutral geschlossen wurde,
der letzte gefälschte Klima-Hockeystick verbrannt wurde,
der letzte Ingenieur ausgewandert ist,
das letzte Großprojekt gestoppt wurde,
Claudia Roth bei Heidis "Next Topmodel" gewinnt,
der Liter Benzin endlich über 5 € liegt,
jedes Baby mit 4 Wochen in den Gender-Terror-Kindergarten gesteckt wurde,
die FrauenQuotHildenQallen endlich mit über 130% alle SesselfurzerINNEN-Arbeitsplätze erobert haben,
der letzte männliche Abiturient bei Pisa seinen Namen tanzte,
der letzte Euro in die Integrationsindustrie geflossen ist
und alle Grünen verbeamtet sind,
erst wenn alle Straßen als Spielstraßen oder Tempo-30-Zonen ausgewiesen wurden,
die letzte Autobahn mit Tempo 80 beschildert wurde,
das letzte Flugzeug abgehoben hat,
der letzte Zündschlüssel abgezogen wurde,
der letzte Chemiekessel abgestellt und das letzte Kraftwerk stillgelegt wurde
wird man merken, dass man kollektiven Femi-Gender-Klima-Ökogrünwahn nicht essen kann.
:D:D:D

Nikolaus
13.01.2012, 20:41
Nun, er ist von Anfang an mit diesem Begriff hausieren gegangen, nicht nur gegen mich persönlich.
Wie geht man mit einem Begriff "hausieren"? Und vor allem: Wie geht man gegen irgendjemanden hausieren?

Olliver
13.01.2012, 20:50
Wie geht man mit einem Begriff "hausieren"? Und vor allem: Wie geht man gegen irgendjemanden hausieren?

Der Höhepunkt dieser Kampagne war der Begriff “Klimaleugner” u.a. durch die Grünen im Bundestag, die diese Wissenschaftler wohl mit der gezielten Wortwahl in die Ecke der Holocaustleugner stellen wollten. Das bekannteste „politisch korrekte“ Institut mit ständiger Verbreitung der Endzeitstimmung ist das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK), bezahlt vom Bund und den Ländern, also der Politik.

http://www.wattenrat.de/2011/02/der-handel-mit-heiser-luft-co2-endlager-in-ostfriesland/

r2d2
13.01.2012, 20:59
Genau das Spaghetti-Durcheinander meine ich, es dient nur zur Verwirrung.
Tarnen Täuschen!
Deswegen habe ich dich gefragt, was du denn eigentlich mit deiner Grafik aussagen wolltest. Ich kann dir keine anständige Antwort geben, solange du deine Meinung nicht präzise formulierst.

Ich werds dennoch versuchen, muss aber vermuten, worauf du hinaus willst.

Ich kenne deine Grafiken. Ebenso diese:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f8/Ice_Age_Temperature.png
Wenn man hier nur die Temperaturkurve betrachtet, dann sieht man, dass es in paläoklimatologischen Maßstäben immer relativ schnell wärmer wurde und dann im Verhältnis zum Temperaturanstieg betrachtet, relativ langsam wieder kühler wurde. Wie lange dauerte es um aus der Würm Kaltzeit herauszukommen, und wie groß war der gemittelte Temperaturanstieg zwischen der statistisch kältesten Phase des Würm und dem Beginn des Holozäns? Wie lange wird es dauern, bis wir wieder auf ähnlichen Werten angekommen sind, wie zum Beginn des Holozäns, wenn man die letzten klimatologischen Jahrzehnte zum Massstab nimmt?

Die definitiv vorhandene langsame Abkühlung fällt aber bei der gängigen neoklimatologischen Theorie nicht sonderlich ins Gewicht.

Relevant ist bei deiner Argumentation aber vor allem, dass du das nicht mal zu wissen scheinst. Sonst würdest du nicht so argumentieren, als würdest du mir Neuigkeiten erzählen. Insbesondere anzunehmen, dass selbst Fachleute das nicht wüßten, oder dass die Mitglieder der National Academies of Science das nicht wüßten, oder dass die Mitglieder von GWUP oder CSI das nicht wüßten, ist schon --- sagen wir mal --- etwas krass.

kotzfisch
13.01.2012, 21:02
Wie geht man mit einem Begriff "hausieren"? Und vor allem: Wie geht man gegen irgendjemanden hausieren?

Schau in den Duden: "hausieren gehen" im Sinne von "ungefragt anbieten wie sauer Bier".

kotzfisch
13.01.2012, 21:19
Minoan,Roman,Mittelalter Optimum.
Schade, dass es sich abkühlen wird,
ein Optimum hätte ich gerne erlebt.

r2d2
13.01.2012, 22:08
Minoan,Roman,Mittelalter Optimum.
Schade, dass es sich abkühlen wird,
ein Optimum hätte ich gerne erlebt.
Ich weiß nicht genau wie alt du bist. Aber das Optimum dessen, was sich derzeitig entwickelt, werden weder du noch ich erleben.

Ganz unabhängig davon, wie die Politik auf das bekannte Problem reagiert.

Wie wärs, wenn du nach Mallorca umsiedelst, wenn du so gern ein Optimum erleben würdest?

kotzfisch
13.01.2012, 22:19
Aber natürlich, falls die Russen und Dänen, all diese Sonnenfreaks,recht haben sollten und es ab 2016-20 zu einem solar bedingten Minimum käme, würde ich mir zutrauen, es noch zu erleben.Ich weiß, die MSU Satelliten messen tatsächlich noch ein bißchen Zuwachs.Gucke manchmal bei der UAH wie es so steht.Das kann
ja schnell in die andere Richtung gehen.

r2d2
13.01.2012, 22:19
...wegen irrelevanz gelöscht...
Ich kann auch pöbeln.

kotzfisch
13.01.2012, 22:27
Du wirst mir gestatten zu bemerken, dass Reaktionen der Politik dabei selbst bei unterstellter, hypothetischer Wirksamkeit einer forcierten CO2 Reduktion
durch die Gegebenheiten sich entwickelnder Wirtschaftsriesen, die dabei nicht mitmachen werden (China,Indien,Brasilien,Mexiko, um nur die größten
heranwacshsenden Emittenten zu nennen) völlig bedeutungslos sein werden.

Die COPs sind völlig bedeutungslose Events und Parties ohne jede Konsequenz, das weißt Du gut.
Ist natürlich kein Vorwurf an Dich- Du kannst nichts für den Zustand der IPCC und das Gewurschtel mit Daten (Mann et al ) und
Emails an der CRU.

Einem wirklich aufrechten und seriösen K-Wissenschaftler müßte es doch die Zornesröte heraustreiben.
Unterstellt anthropogene Ursachen spielten wirklich eine Rolle, erweisen diese Leute doch mit ihrer
unfassbaren Trickserei und Übertreibung der "Sache" einen denkbar schlechten Dienst.

Es bietet Angriffspunkte für mehr oder weniger fundierte Kritik und verstellt doch den Blick auf das wesentliche
Anliegen und diskreditiert ehrliche Wissenschaft.

kotzfisch
13.01.2012, 22:30
UAH MSU Daten

Jan. 4, 2012
Vol. 21, No. 8
For Additional Information:
Dr. John Christy, (256) 961-7763
john.christy@nsstc.uah.edu
Dr. Roy Spencer, (256) 961-7960
roy.spencer@nsstc.uah.edu
2011 was the 9th warmest year
in the 33-year satellite record
Global Temperature Report: December 2011
Global climate trend since Nov. 16, 1978: +0.13 C per decade
December temperatures (preliminary)
Global composite temp.: +0.13 C (about 0.23 degrees Fahrenheit) above 30-
year average for December.
Northern Hemisphere: +0.20 C (about 0.36 degrees Fahrenheit) above 30-
year average for December.
Southern Hemisphere: +0.06 C (about 0.11 degrees Fahrenheit) above 30-
year average for December.
Tropics: +0.04 C (about 0.07 degrees Fahrenheit) above 30-year average for
December.
November temperatures (revised):
Global Composite: +0.12 C above 30-year average
Northern Hemisphere: +0.08 C above 30-year average
Southern Hemisphere: +0.17 C above 30-year average
Tropics: +0.02 C above 30-year average
(All temperature anomalies are based on a 30-year average (1981-2010) for
the month reported.)
Notes on data released Jan. 4, 2012:
2011 was the ninth warmest year (globally averaged) in the 33-year global
satellite record despite La Niña Pacific Ocean cooling events at the start and
finish of the year, according to John Christy, a professor of atmospheric science
and director of the Earth System Science Center (ESSC) at The University
of Alabama in Huntsville. Globally averaged, Earth’s atmosphere was
0.15 C (0.27 degree Fahrenheit) warmer than the 30-year average in 2011;
That was less than half of the warming anomaly seen in 2010.
Average annual global
temperature anomalies,
warmest to coolest
1979 – 2011
1998 0.424
2010 0.411
2005 0.251
2002 0.22
2009 0.187
2003 0.185
2006 0.175
2007 0.168
2011 0.15
2001 0.112
2004 0.104
1991 0.025
1987 0.018
1995 0.018
1988 0.017
1980 -0.003
1990 -0.017
1981 -0.04
2008 -0.041
1997 -0.044
1999 -0.051
1983 -0.056
2000 -0.056
1996 -0.071
1994 -0.104
1979 -0.165
1989 -0.202
1986 -0.239
1993 -0.24
1982 -0.245
1992 -0.284
1985 -0.304
1984 -0.348

r2d2
13.01.2012, 22:48
Aber natürlich, falls die Russen und Dänen, all diese Sonnenfreaks,recht haben sollten und es ab 2016-20 zu einem solar bedingten Minimum käme, würde ich mir zutrauen, es noch zu erleben.Ich weiß, die MSU Satelliten messen tatsächlich noch ein bißchen Zuwachs.Gucke manchmal bei der UAH wie es so steht.Das kann
ja schnell in die andere Richtung gehen.
Ab 2016-20 bis wann? Wie stark ausgeprägt, wie lange anhaltend, mit welchen Folgen?

Dass eine globale Abkühlung in dem Rahmen, wie es derzeit zu einer globalen Erwärmung kommen könnte, mit mehr negativen Folgen verbunden wäre, als die der bevorstehenden Erwärmung, ist mir schon bewußt.

Mir ist allerdings auch relativ klar, dass du mit exotischen Hypothesen herumspielst, an deren Wahrheitsgehalt du selbst nicht glaubst.

Wie hat es Oliver so schön gesagt: Verwirrung stiften.

Sachlich gesehen ist allerdings der Beginn eines Klimawandels nicht mit dem Optimum oder Minimum gleichzusetzen. Und von daher würdest du auch das Minimum dieses Klimawandels ebensowenig wie ich erleben.

MANFREDM
13.01.2012, 22:52
Es konnte nicht belegt werden, dass sie der einzige Grund sind. Es ist belegt, dass ein Ansteigen der Aerosolkonzentration in der Atmosphäre einen abkühlenden Einfluss hat. Physikalisch betrachtet muss das so sein.

Die übliche schlichte Lüge. Nach Ihren Aussagen ist die Abkühlung zwischen 1940 und 1975 durch Aerosole verursacht. Hier die Widerlegung:

Ich habe Ihnen ja nachgewiesen, dass der Nachschub (an Sulfatemissionen) in jedem Jahr nach 1975 bis heute grösser ist als der Nachschub in jedem Jahr von 1940 bis 1970. Siehe hier Seite 10. http://www.pnl.gov/main/publications/external/technical_reports/PNNL-14537.pdf Damit hätten die Aerosole auch nach 1975 eine Erwärmung verhindern müssen, wenn sie dieses denn (wie Sie behaupten) von 1940 bis 1970 getan hätten.

Ihre Aussage ist damit dummes Zeug. Der Temperaturrückgang bzw Stagnation zwischen 1940 und 1970 ist damit nicht durch Aerosolemission zu erklären.

tommy3333
14.01.2012, 00:52
In England gibt es auch heute Weinbau.

Aber nicht in Schottland (http://www.wein-plus.de/glossar/Schottland.htm). In der Zeit des mittelalt. Klimaoptimums (http://www.berliner-zeitung.de/archiv/klimaforscher-untersuchen-mittelalterliche-warmzeit-der-anbau-von-wein-in-schottland,10810590,10682604.html) dagegen schon.

Es gibt zwar in England (wieder) Weinbau, allerdings unter schwierigen Bedingungen:

Großbritannien hat keine offiziell ausgewiesenen Weinregionen. Wein wird jedoch nur in England und Wales angepflanzt. Die meisten von den Weinbergen liegen im Süden von England und Wales, allerdings gibt es in fast allen englischen Grafschaften Weinberge. Es ist klar, woran der Weinbau in England und Wales leidet: wenig Sonne, viel Regen. Deshalb müssen die Standorte sehr sorgfältig ausgewählt werden und die Anbaumethoden auf das Klima abgestimmt sein.

http://www.wein-sorten.de/england/englischer-wein/england-englischer-wein.html

tommy3333
14.01.2012, 01:36
Die Grünen Öko-FaschistInnen fühlen sich erst dann wohl, wenn sie irgend etwas verbieten können. Sie sind die selbsternannten Ritter der Kokosnuss ...äääh nein, die Ritter der Politischen Corräckttnäßß:

Bis jetzt sind sie noch Ritter der traurigen Gestalt. Das wird sich aber bei der BTW im nächsten Jahr ändern. Dann werden sie das Land herunter wirtschaften und die Menschen mit ihren pol.-korrekte Weisheiten und Tabus gängeln können - und dabei alles andere als traurig sein. [Ist aber OT.]

Nikolaus
14.01.2012, 01:54
Aber nicht in Schottland (http://www.wein-plus.de/glossar/Schottland.htm).Wär ja auch unsinnig. Da es bessere und billigere Importweine aus Frankreich und Italien gibt.

Nikolaus
14.01.2012, 01:59
Es gibt zwar in England (wieder) Weinbau, allerdings unter schwierigen Bedingungen:
Diese banale Erkenntnis bedarf keines Belegs.

Olliver
14.01.2012, 07:17
Aber nicht in Schottland (http://www.wein-plus.de/glossar/Schottland.htm). In der Zeit des mittelalt. Klimaoptimums (http://www.berliner-zeitung.de/archiv/klimaforscher-untersuchen-mittelalterliche-warmzeit-der-anbau-von-wein-in-schottland,10810590,10682604.html) dagegen schon.

Es gibt zwar in England (wieder) Weinbau, allerdings unter schwierigen Bedingungen:

Stimmt,

habe den englischen Wein probiert, wer explodierende Säure mag?!
:eek::eek:

Olliver
14.01.2012, 07:32
Ich weiß nicht genau wie alt du bist. Aber das Optimum dessen, was sich derzeitig entwickelt, werden weder du noch ich erleben.


Die Klima-Alarmisten bekommen Geld fürs Angst-machen. Mit pseudo-Wissenschaft. post-normale
Angst-Schüren vor einem angeblichen Klima-Erwärmung.
Sie sprechen wie Schellenhuber vom Fieber der Erde etc.
Wollen die Erwärmung begrenzen auf 2 Grad durch aberwitzige Maßnahmen.

Dabei wären die 2 Grad gerade das mittelalterliche Optimum.
Mehr nicht.

Und das nenne ich und andere halt Hysterie.
Zu recht.

Mit staatlichen Zwangs-Abgaben finanzieren wir Pseudowissenschaft, ja
Voodoo-Zauber, den so genannten «Klima-Schutz». Wer sich einbildet, er könne
das Klima «schützen», verwechselt dieses mit einer Klima-Anlage.
http://www.klima-schwindel.com/Text_Klima_Schwindel.pdf

Olliver
14.01.2012, 07:35
Wie wärs, wenn du nach Mallorca umsiedelst, wenn du so gern ein Optimum erleben würdest?

Wir haben heute locker die Möglichkeit,

früheren Generationen blieb nichts anderes übrig als in Völkerwanderungs-Kriegen sich in wärmere südlichere Regionen vorzukämpfen.
http://www.asatru.de/nz/images/stories/artikel/voelkerwanderung400.jpg

Klima-ERKÄLTUNGS-Kriege!

http://www.marx-forum.de/grafik/international/klima.jpg
Während der ersten Warmphase ab 6000 entwickelte sich die sogenannte "Neolithische Revolution", der Übergang vom Nomadenleben zur Sesshaftigkeit durch Fruchtanbau und Haustiere.
In der nächsten Warmphase ab 3000 v. Chr. beginnen die ersten "Hochkulturen" mit Schriftlichkeit usw. Über diese Zeit wissen wir deshalb sehr viel mehr. Mit dem 3. Jahrtausend beginnen wir die "historische Zeit".
Die Hochkulturen sind aber mehr oder minder nur eine Fortentwicklung der neolithischen Revolution in der vorhergehenden Warmperiode und die Konzentration dieser landwirtschaftlichen Revolution auf engstem Raum.

Politische und soziale Umbrüche geschahen nach meinem Eindruck häufiger in den Kaltzeiten.
Die Indoeuropäische Wanderung brachte (wahrscheinlich) die Phönizier (?), die Griechen und die Römer in den Mittelmeerraum. Diese Völker basierten auf Familien- und Hauswirtschaft und entwickelten allmählich Warenproduktion durch Sklavenarbeit und individuelles Eigentum.
Die germanische Völkerwanderung brachte das endgültige Aus für das Römerreich und den Übergang zur Feudalzeit (Hörigkeit).

Berwick
14.01.2012, 07:41
Englischer Wein ist der schlechteste nicht!

kotzfisch
14.01.2012, 10:29
Ab 2016-20 bis wann? Wie stark ausgeprägt, wie lange anhaltend, mit welchen Folgen?

Dass eine globale Abkühlung in dem Rahmen, wie es derzeit zu einer globalen Erwärmung kommen könnte, mit mehr negativen Folgen verbunden wäre, als die der bevorstehenden Erwärmung, ist mir schon bewußt.

Mir ist allerdings auch relativ klar, dass du mit exotischen Hypothesen herumspielst, an deren Wahrheitsgehalt du selbst nicht glaubst.

Wie hat es Oliver so schön gesagt: Verwirrung stiften.

Sachlich gesehen ist allerdings der Beginn eines Klimawandels nicht mit dem Optimum oder Minimum gleichzusetzen. Und von daher würdest du auch das Minimum dieses Klimawandels ebensowenig wie ich erleben.

1. Die Folgen einer Abkühlung dürften auch Deiner Phantasie zugänglich sein?
2.Ab wann und wie lange? Bin ich Jesus? Frage doch die Russen von diesem
Sonnenobservatorium.
3.Bevorstehende Erwärmung: Lächerlich- das weißt Du nicht.Du spielst mit
Zukunftsszenarien herum, von denen Du weißt, dass Du sie nicht erleben und Dich für Fehlprognosen wirst rechtfertigen müssen, egal ob Du selbst daran glaubst oder nicht.
4.Abkühlung durch stellare Einflüsse ist eine "exotische" Theorie?
Kommentar überflüssig.
5. Verwirrrung und Nebelkerzen brachte ich ins Spiel.
6. Sachlich gesehen...Herr Oberlehrer, haben Sie schon gescheitere Sätze formuliert.

Hoamat
14.01.2012, 10:51
Ist dir bekannt, dass sich Stephan Rahmstorf vorrangig mit Paläoklimatologie beschäftigt, um nur einen bekannten Klimatologen zu nennen?

Außerdem empfehle ich dir, den Diskussionsfaden zurückzuverfolgen.
Es wurde behauptet, dass die Klima-Hype nur einer neuen Form des Ablaßhandels dienlich wäre.
Ich habe polemisch darauf hingewiesen, dass dann an dieser Ablaßhandelsverschwörung sowohl die National Academies of Sciences, als auch die Mehrheit der Politiker und auch von der Politik unabhängige Skeptikerorganisationen beteiligt sein müssten. .....


Ich glaube eher, Du bist hier nicht ganz am Laufenden. Lies doch mal nach.

Natürlich sind Die - Alle zusammen darin verwickelt. Auch mit persönlichen Vorteilen !

:-<

kotzfisch
14.01.2012, 10:54
http://www.gao.spb.ru/english/astrometr/index1_eng.html

Hoamat
14.01.2012, 11:16
Ich weiß nicht genau wie alt du bist. Aber das Optimum dessen, was sich derzeitig entwickelt, werden weder du noch ich erleben. .....


Richtig. Es wird wieder mal eine heisse Zeit kommen. Allerdings wird das mit diesen derzeit forcierten Schwachsinnsthesen nichts zu tun haben !

Hoamat
14.01.2012, 12:10
@Olliver,

mit dieser Darstellung bin ich nicht ganz einverstanden.

http://www.marx-forum.de/grafik/international/klima.jpg


Er gab in Europa schon vor mehr als 20.000 Jahren Waldbauern, und im Karpatenbecken mehr als 15.000 Jahre alte Funde von primitiver Ackerbaukulturen.
Es mag noch keine domestizierten Haustiere, aber ganz sicher schon Wildtierhege, so a la Wilder Westen in irgendwelchen Formen.
Ansonsten hätten diese damaligen Großgruppen keinen Winter überstanden, und auch keine Artefakte hinterlassen.

Es könnte so gewesen sein, dass weibliche Jungtiere geblendet wurden, auf diese wurde sehr gut aufgepasst, möglicherweise nächtens in Gehegen gegen Feinde geschützt .... natürlich gefüttert .... und deren Nachwuchs verspeist. Es kämen Rentiere, Wildschweine oder Hirsche in Frage. Möglicherweise auch Pferdemütter und das Ur ?


Ps.: Auch diese 15°C als Durchschnitt ist viel zu hoch gegriffen :)

tommy3333
14.01.2012, 13:37
Wär ja auch unsinnig. Da es bessere und billigere Importweine aus Frankreich und Italien gibt.

Für heutige Verhältnisse ja. Zumal sich die Schotten inzwischen eher auf guten Whiskey spezialisiert haben. Genauso sinnfrei wäre es unter heutigen Verhältnissen, in Norwegen knapp vor dem Polarkreis noch Getreide anzubauen, was in der Zeit des mittelalt. Optimums aber möglich war.

tommy3333
14.01.2012, 13:49
Diese banale Erkenntnis bedarf keines Belegs.

Bei der Plörre halte ich das nicht unbedingt für eine Selbverständlichkeit - zumal England erst ab Mitte des 20. Jahrhunderts wieder mit dem Weinanbau begonnen hat, nachdem sie im Mittelalter damit aufhörten, als sie Wein aus der frz. Gascogne importierten. Nun ja, wer's mag...

Olliver
14.01.2012, 15:31
@Olliver,



http://www.marx-forum.de/grafik/international/klima.jpg



Ps.: Auch diese 15°C als Durchschnitt ist viel zu hoch gegriffen :)

Wenn dir es nützt?! nördlicher Bezug, siehe Achsenbezeichnung?
Aber darauf kam es mir hier nicht an:

Wichtigstes Augenmerk haben die Kulturen, die meist in einer KALT-Zeit zu Grunde gingen.
Kulturen-Beginn meist in einem OPTIMUM....

Daraus schließe ich:

Warm ........... gut
Kalt............. ..schlecht.

Was meinen andere Beteiligte?

Olliver
14.01.2012, 15:44
http://www.gao.spb.ru/english/astrometr/index1_eng.html


Google-Übersetzung halbwegs OK:

http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.gao.spb.ru/english/astrometr/index1_eng.html&ei=TZMRT9qZGYv3sga90chF&sa=X&oi=translate&ct=result&resnum=1&sqi=2&ved=0CCUQ7gEwAA&prev=/search%3Fq%3Dhttp://www.gao.spb.ru/english/astrometr/index1_eng.html%26hl%3Dde%26biw%3D853%26bih%3D575% 26prmd%3Dimvns

r2d2
14.01.2012, 15:51
Aber nicht in Schottland (http://www.wein-plus.de/glossar/Schottland.htm). In der Zeit des mittelalt. Klimaoptimums (http://www.berliner-zeitung.de/archiv/klimaforscher-untersuchen-mittelalterliche-warmzeit-der-anbau-von-wein-in-schottland,10810590,10682604.html) dagegen schon.

Es gibt zwar in England (wieder) Weinbau, allerdings unter schwierigen Bedingungen:
Ich habe bisher keine Informationen darüber finden können, ob an dem Mythos, dass in Schottland während des mittelalterlichen Klimaoptimums Wein angebaut wurde, was Wahres dran ist. Wo diese Weinberge gewesen sein sollen, ist nach meinem Kenntnisstand nirgends dokumentiert. Möglich ist es. Aber vor allzu voreiligem Nachplappern eines Mythos möchte ich warnen.

Ich gehe davon aus, dass Weinbau in England eine Zukunft hat.

Kürbiskuchen
14.01.2012, 16:00
Daraus schließe ich:

Warm ........... gut
Kalt............. ..schlecht.

Was meinen andere Beteiligte?

Ich ergänze:

bisschen warm ........... gut
Kalt.......................... schlecht
sehr warm................. auch schlecht
extrem warm.............. sehr schlecht

Guck mal links auf deine Skala. Wenn manche Klimaforscher recht behalten sollten, und sich die NH um 6°C oder mehr erwärmt, landet der Punkt für 2100 im Beitrag von tommy über dir.

Kürbiskuchen
14.01.2012, 16:05
Zu Wein in England:

http://en.wikipedia.org/wiki/Wine_from_the_United_Kingdom#History
http://www.realclimate.org/index.php/archives/2006/07/medieval-warmth-and-english-wine/

allgemein ist Wein ein eher schlechter Marker für Klimaveränderungen.

Auch ganz nett: Alaskanischer Wein
http://en.wikipedia.org/wiki/Alaska_wine

r2d2
14.01.2012, 16:08
Die Klima-Alarmisten bekommen Geld fürs Angst-machen. Mit pseudo-Wissenschaft. post-normale
Angst-Schüren vor einem angeblichen Klima-Erwärmung.
Sie sprechen wie Schellenhuber vom Fieber der Erde etc.
Wollen die Erwärmung begrenzen auf 2 Grad durch aberwitzige Maßnahmen.

Dabei wären die 2 Grad gerade das mittelalterliche Optimum.
Mehr nicht.

Und das nenne ich und andere halt Hysterie.
Zu recht.

Mit staatlichen Zwangs-Abgaben finanzieren wir Pseudowissenschaft, ja
Voodoo-Zauber, den so genannten «Klima-Schutz». Wer sich einbildet, er könne
das Klima «schützen», verwechselt dieses mit einer Klima-Anlage.
http://www.klima-schwindel.com/Text_Klima_Schwindel.pdf
Das war keine Angstmache, sondern schlichtweg ein Hinweis darauf, dass gemäß der gängigen Theorie die Erwärmung sehr schleichend stattfindet. Das Optimum werden wir nicht erleben.

Was du in solche Aussagen von mir hineininterpretierst, ist deine Sache. Ziemlich viel, wie mir scheint.

r2d2
14.01.2012, 16:14
Wir haben heute locker die Möglichkeit,

früheren Generationen blieb nichts anderes übrig als in Völkerwanderungs-Kriegen sich in wärmere südlichere Regionen vorzukämpfen.
http://www.asatru.de/nz/images/stories/artikel/voelkerwanderung400.jpg

Klima-ERKÄLTUNGS-Kriege!

http://www.marx-forum.de/grafik/international/klima.jpg
Während der ersten Warmphase ab 6000 entwickelte sich die sogenannte "Neolithische Revolution", der Übergang vom Nomadenleben zur Sesshaftigkeit durch Fruchtanbau und Haustiere.
In der nächsten Warmphase ab 3000 v. Chr. beginnen die ersten "Hochkulturen" mit Schriftlichkeit usw. Über diese Zeit wissen wir deshalb sehr viel mehr. Mit dem 3. Jahrtausend beginnen wir die "historische Zeit".
Die Hochkulturen sind aber mehr oder minder nur eine Fortentwicklung der neolithischen Revolution in der vorhergehenden Warmperiode und die Konzentration dieser landwirtschaftlichen Revolution auf engstem Raum.

Politische und soziale Umbrüche geschahen nach meinem Eindruck häufiger in den Kaltzeiten.
Die Indoeuropäische Wanderung brachte (wahrscheinlich) die Phönizier (?), die Griechen und die Römer in den Mittelmeerraum. Diese Völker basierten auf Familien- und Hauswirtschaft und entwickelten allmählich Warenproduktion durch Sklavenarbeit und individuelles Eigentum.
Die germanische Völkerwanderung brachte das endgültige Aus für das Römerreich und den Übergang zur Feudalzeit (Hörigkeit).
Wir haben heute bereits ein Problem mit illegalen Einwandern. Möglicherweise könntest du locker nach Mallorca auswandern.

r2d2
14.01.2012, 16:20
1. Die Folgen einer Abkühlung dürften auch Deiner Phantasie zugänglich sein?
2.Ab wann und wie lange? Bin ich Jesus? Frage doch die Russen von diesem
Sonnenobservatorium.
Die Russen haben diese Hypothese aber nicht ins Spiel gebracht. Nachdem du meinst, dass man Jesus sein müsste um die Hypothese dieser Russen zu verstehen, gehe ich davon aus, dass du keine Ahnung von der Hypothese hast. Jede beliebige andere Hypothese, die eine Abkühlung prophezeit, hättest du ebensogut ins Spiel bringen können um Verwirrung zu stiften.


4.Abkühlung durch stellare Einflüsse ist eine "exotische" Theorie?
Kommentar überflüssig.
Wenn man Jesus sein muss, um sie zu verstehen, ja.


6. Sachlich gesehen...Herr Oberlehrer, haben Sie schon gescheitere Sätze formuliert.
Sachlich gesehen, hat der Oberlehrer darauf hingewiesen, dass du den Beginn einer Abkühlung und das Minimum einer kälteren Epoche nicht auseinanderhalten kannst. Und scheinbar bemerkst du das nicht einmal dann, wenn man dich darauf hinweist.

r2d2
14.01.2012, 16:50
Die übliche schlichte Lüge. Nach Ihren Aussagen ist die Abkühlung zwischen 1940 und 1975 durch Aerosole verursacht. Hier die Widerlegung:

Ich habe Ihnen ja nachgewiesen, dass der Nachschub (an Sulfatemissionen) in jedem Jahr nach 1975 bis heute grösser ist als der Nachschub in jedem Jahr von 1940 bis 1970. Siehe hier Seite 10. http://www.pnl.gov/main/publications/external/technical_reports/PNNL-14537.pdf Damit hätten die Aerosole auch nach 1975 eine Erwärmung verhindern müssen, wenn sie dieses denn (wie Sie behaupten) von 1940 bis 1970 getan hätten.

Ihre Aussage ist damit dummes Zeug. Der Temperaturrückgang bzw Stagnation zwischen 1940 und 1970 ist damit nicht durch Aerosolemission zu erklären.
Der Nachschub an Aerosolen ist nicht Gleichzusetzen mit der statistischen Durchschnittsmenge an Aerosolen in der Atmosphäre. Diese zu kennen ist aber entscheidend.

Allein aufgrund des Nachschubs zu versuchen diese zu erraten, muss in die Hose gehen.

Olliver
14.01.2012, 16:53
Wir haben heute bereits ein Problem mit illegalen Einwandern.


Das liegt SICHER nicht am Klima, das liegt an der attraktiven dt. Sozialhilfe!
:-<:-<:-<

Olliver
14.01.2012, 16:57
Ich ergänze:

bisschen warm ........... gut
Kalt.......................... schlecht
sehr warm................. auch schlecht
extrem warm.............. sehr schlecht

Guck mal links auf deine Skala..

Das ist nicht MEINE skala, mir ging es NUR um die Kulturen, die immer mit der Abkühlung zu Grunde gingen.

Kalt.......................... schlecht
noch kälter als kalt......sauschlecht
Eiszeit........................pfuibäääh!

:D:D:D

Olliver
14.01.2012, 17:03
Was du in solche Aussagen von mir hineininterpretierst, ist deine Sache. Ziemlich viel, wie mir scheint.

Der IPCC, der Weltklimarat hat bis heute die Menschen mit Schauergeschichten über eine Welt-Klimakatastrophe terrorisiert.

Und die Medien sind auf diesen Zug aufgesprungen, vor allem die großen Medienkonzerne.

Obwohl der Schwindel aufgeflogen ist, verbreiten sie in Deutschland weiterhin die Lügenmärchen von der Erwärmung der Erde.

Olliver
14.01.2012, 17:11
...... Wenn manche Klimaforscher recht behalten sollten.......


ANGST ANGST ANGST!

Selbst mit deinen völlig aus jeglicher Luft gegriffenen 6 Grad liegen wir immer noch unterhalb des Maximums der natürlichen Bandbreite.

http://www.biokurs.de/treibhaus/CO2-Dateien/paleo4.gif

Wie du ja richtig gesagt hast, wird das niemand von uns erleben können, oder lebst du 2100 noch? .....

Ich erinnere gerne dieselben Waldsterben-Hysteriker, die nicht recht behielten..... Dem Wald gehts prächtig
:2faces::2faces::2faces:

r2d2
14.01.2012, 17:23
Ich glaube eher, Du bist hier nicht ganz am Laufenden. Lies doch mal nach.

Natürlich sind Die - Alle zusammen darin verwickelt. Auch mit persönlichen Vorteilen !

:-<
Ja klar, auch du und ich leben auf derselben Welt.
Lies doch mal nach ist ein Halbsatz.
Lies doch mal nach, was die GWUP und die CSI macht, wäre ein vollständiger Satz. Das solltest du mal tun.

r2d2
14.01.2012, 17:31
Richtig. Es wird wieder mal eine heisse Zeit kommen. Allerdings wird das mit diesen derzeit forcierten Schwachsinnsthesen nichts zu tun haben !
Es ist viel wert, wenn du zumindest zwischen Beginn einer kalten oder warmen Phase der Erdgeschichte und deren Optimum oder deren Minimum unterscheiden kannst. Einigen hier scheint selbst das schwer zu fallen.

Andere bekommen Angst, wenn ich die Aussage treffe, dass sie irgendwas nicht erleben werden. Ob es nun ein Klimaoptimum ist oder nicht, scheint da nicht viel Unterschied zu machen.

kotzfisch
14.01.2012, 17:32
Die Russen haben diese Hypothese aber nicht ins Spiel gebracht. Nachdem du meinst, dass man Jesus sein müsste um die Hypothese dieser Russen zu verstehen, gehe ich davon aus, dass du keine Ahnung von der Hypothese hast. Jede beliebige andere Hypothese, die eine Abkühlung prophezeit, hättest du ebensogut ins Spiel bringen können um Verwirrung zu stiften.


Wenn man Jesus sein muss, um sie zu verstehen, ja.


Sachlich gesehen, hat der Oberlehrer darauf hingewiesen, dass du den Beginn einer Abkühlung und das Minimum einer kälteren Epoche nicht auseinanderhalten kannst. Und scheinbar bemerkst du das nicht einmal dann, wenn man dich darauf hinweist.

Ich sagte ich bin nicht Jesus als Du nach der Zukunft fragtest.
So etwas nennt man eine Redensart.
Du verstehst immer alles absichtlich falsch, um besonders schlau zu tun.
Dein letzter Satz ist immer noch eine lächerliche Binse.

Du willst gar nicht lesen und verstehen- für Dich ganz offenbar ein Gegensatzpaar.

Dass die Russen eine Abkühlung prophezeiten ist Tatsache: ob sie die ersten waren, war überhaupt nicht das Thema.

Ah, weißt du vergiß es....

kotzfisch
14.01.2012, 17:33
Es ist viel wert, wenn du zumindest zwischen Beginn einer kalten oder warmen Phase der Erdgeschichte und deren Optimum oder deren Minimum unterscheiden kannst. Einigen hier scheint selbst das schwer zu fallen.

Andere bekommen Angst, wenn ich die Aussage treffe, dass sie irgendwas nicht erleben werden. Ob es nun ein Klimaoptimum ist oder nicht, scheint da nicht viel Unterschied zu machen.

Was ein Unsinn.
Keiner kann in die Zukunft sehen ist Deine Aussage.
Das wußte ein jeder vorher schon.

r2d2
14.01.2012, 17:42
Der IPCC, der Weltklimarat hat bis heute die Menschen mit Schauergeschichten über eine Welt-Klimakatastrophe terrorisiert.

Und die Medien sind auf diesen Zug aufgesprungen, vor allem die großen Medienkonzerne.

Obwohl der Schwindel aufgeflogen ist, verbreiten sie in Deutschland weiterhin die Lügenmärchen von der Erwärmung der Erde.
Was nichts daran ändert, dass die banale Aussage, dass wir das anstehende Klimaoptimum nicht erleben werden, bei dir bereits Angszustände auszulösen scheint. Dann solltest du die IPCC-Berichte wirklich nicht lesen. Die sind viel zu belastend für deine Psyche. Nicht jeder kann die schrecklichsten Ausmalungen einer Klimakatastrophe ungefiltert verdauen. :))

Olliver
14.01.2012, 18:00
Dann solltest du die IPCC-Berichte wirklich nicht lesen. Die sind viel zu belastend für deine Psyche. Nicht jeder kann die schrecklichsten Ausmalungen einer Klimakatastrophe ungefiltert verdauen. :))

Sie eignen sich immerhin für deine angesprochene Verdauung!
bzw. NACH der Verdauung:

Zum Abwischen!
:hihi::hihi:

Skaramanga
14.01.2012, 18:01
Warum nennt man es eigentlich Mittelalterliches Optimum und nicht, wie es ja eigentlich sein sollte, Mittelalterliche Klimakatastrophe?

r2d2
14.01.2012, 18:02
Ich sagte ich bin nicht Jesus als Du nach der Zukunft fragtest.
Und ich sagte, dass du keine Ahnung von der Hypothese hast, die du erwähnt hast, wenn bereits nach zwei banalen Fragen ein "Bin ich Jesus" zurückkommt. Oder gehts bei der von dir erwähnten Hypothese nur darum, dass plötzlich das Wetter umschlägt?
Wie lange wird eine Klimaänderung andauern, wie stark wird sie ausfallen? Auf soche Fragen kann man auch Antworten, wenn man nur über Hypothesen redet. Wenn nicht, haben deine Russen keine Theorie zu einem Klimawandel aufgestellt.

Olliver
14.01.2012, 18:06
Warum nennt man es eigentlich Mittelalterliches Optimum und nicht, wie es ja eigentlich sein sollte, Mittelalterliche Klimakatastrophe?

Damals gab es noch keine Klima-Sekte IPCC, die neben den Temperaturen auch die politisch-korrekten Begriffe zusammenlügt!

DIE hatten es gut!
:D:D:D

r2d2
14.01.2012, 18:06
Warum nennt man es eigentlich Mittelalterliches Optimum und nicht, wie es ja eigentlich sein sollte, Mittelalterliche Klimakatastrophe?
Darüber solltest du mal nachgrübeln.

r2d2
14.01.2012, 18:10
Damals gab es noch keine Klima-Sekte IPCC, die neben den Temperaturen auch die politisch-korrekten Begriffe zusammenlügt!

DIE hatten es gut!
:D:D:D
Oh ja, der Begriff Klimakatastrophe wird bei den IPCC-Berichten auf jeder Seite genau sieben mal erwähnt. Deine Psyche könnte es nicht verkraften, diese angstmachenden mit Numerologie durchtränkten Berichte zu lesen. Lass es bleiben!

Olliver
14.01.2012, 18:13
Wichtigstes Augenmerk haben die Kulturen, die meist in einer KALT-Zeit zu Grunde gingen.
Kulturen-Beginn meist in einem OPTIMUM....
....

....
Was meinen andere Beteiligte?

http://www.marx-forum.de/grafik/international/klima.jpg

Olliver
14.01.2012, 18:38
Lass es bleiben!

Nein, gerade diese Klima-Demagogen von der Church of global Warming werden bekämpft!

Wer Himalaja-Gletscher schmelzen lässt wie Vanillie-Eis in Kinderhand gehört mit Schimpf und Schand´ aus jeglichem Amt gejagt.

kotzfisch
14.01.2012, 18:57
Und ich sagte, dass du keine Ahnung von der Hypothese hast, die du erwähnt hast, wenn bereits nach zwei banalen Fragen ein "Bin ich Jesus" zurückkommt. Oder gehts bei der von dir erwähnten Hypothese nur darum, dass plötzlich das Wetter umschlägt?
Wie lange wird eine Klimaänderung andauern, wie stark wird sie ausfallen? Auf soche Fragen kann man auch Antworten, wenn man nur über Hypothesen redet. Wenn nicht, haben deine Russen keine Theorie zu einem Klimawandel aufgestellt.

Du hast es immer noch nicht verstanden und die Website des Sonnenobservatoriums hatte ich verlinkt.
Wenn Du zum selbst lesen zu faul bist.Dein Problem.

Laß gut sein, hat eh keinen Zweck.

kotzfisch
14.01.2012, 18:58
Das ist hier alles sinnloses Gebrabbel.
Skaramanga: Vielleicht weil wärmere Temperaturen unterm Strich mehr Vorteile haben?

r2d2
14.01.2012, 18:58
Sie eignen sich immerhin für deine angesprochene Verdauung!
bzw. NACH der Verdauung:

Zum Abwischen!
:hihi::hihi:
Dafür auch. Ich hab sie leider nur als PDF gelesen.

kotzfisch
14.01.2012, 19:01
Kleiner Tip: vorher ausdrucken!

Nikolaus
14.01.2012, 19:05
Du hast es immer noch nicht verstanden und die Website des Sonnenobservatoriums hatte ich verlinkt.
Wenn Du zum selbst lesen zu faul bist.Dein Problem.
Nein Nein. So funktioniert das nicht. Du kannst nicht einfach irgendeinen Link einstellen den du nicht verstanden hast, und dann erwarten daß ihn jemand durchliest und dir erklärt.

Olliver
14.01.2012, 19:06
Das ist hier alles sinnloses Gebrabbel.
Skaramanga: Vielleicht weil wärmere Temperaturen unterm Strich mehr Vorteile haben?

Richtig Fischli!

Optimum kommt von optimal!
Pessimum geht einher mit pessimistisch!


Wobei die Klima-Lügner-und-Banditen ja immer pessimistischen Weltungergangs-Unsinn verbreiten?!
:eek::eek:

r2d2
14.01.2012, 19:07
Nein, gerade diese Klima-Demagogen von der Church of global Warming werden bekämpft!

Wer Himalaja-Gletscher schmelzen lässt wie Vanillie-Eis in Kinderhand gehört mit Schimpf und Schand´ aus jeglichem Amt gejagt.
Es ging nicht ums bekämpfen, sondern ums abwischen oder sonstigem, wozu man Papier nutzen kann.

Dir gehts ums gewinnen nicht ums recht haben.

Olliver
14.01.2012, 19:09
Nein Nein. So funktioniert das nicht. Du kannst nicht einfach irgendeinen Link einstellen den du nicht verstanden hast, und dann erwarten daß ihn jemand durchliest und dir erklärt.


Und das aus deinem Munde?!
:no_no::no_no::no_no:

Wo deine Beiträge überquellen vor Quellen und fundierter Wissenschaftlichkeit?!
/ironie-off*

:D

kotzfisch
14.01.2012, 19:12
Hier gehts um gar nichts mehr.
Auf Wiedersehen.

Nikolaus
14.01.2012, 19:12
Und das aus deinem Munde?!
:no_no::no_no::no_no:
:D
ich wüßte nicht, wann ich das letzte Mal einen Link eingestellt habe.
Oder verwechselst du mich?

kotzfisch
14.01.2012, 19:13
@Nikolaus: Von Dir erwartete niemnad etwas.

kotzfisch
14.01.2012, 19:13
Laß Dir erklären, wie es geht, dann klappts.

Olliver
14.01.2012, 19:14
Es ging nicht ums bekämpfen, sondern ums abwischen oder sonstigem, wozu man Papier nutzen kann.


Da baue ich lieber Schiffchen aus dem IPCC-PDF-Geschwurbel und lasse es auf der Meeresspiegelerhöhung schwimmen!
:P
Das ist bei weitem realer als die gefälschten Hockeysticks! :D

http://www.nouvelordremondial.cc/wp-content/uploads/2009/11/battle-of-the-graphs.jpg

Nikolaus
14.01.2012, 19:18
@Nikolaus: Von Dir erwartete niemnad etwas.
Irgendeinen Grund muß es aber haben, wenn du ständig einen Link einstellst, dessen Inhalt du nicht verstanden hast.

kotzfisch
14.01.2012, 19:21
Zerbrich Dir nicht meinen Kopf.
Das dürfte Dich heillos überfordern.

Brdelko.

Nikolaus
14.01.2012, 19:22
Das ist bei weitem realer als die gefälschten Hockeysticks! :D

http://www.nouvelordremondial.cc/wp-content/uploads/2009/11/battle-of-the-graphs.jpg
Und was ist daran realer? Weißt du überhaupt welche Werte hier gegenübergestellt werden?

Nikolaus
14.01.2012, 19:24
Zerbrich Dir nicht meinen Kopf.
Das dürfte Dich heillos überfordern.
Da hast du allerdings recht. Wie wärs denn, wenn du selbst mal deinen Kopf benutzt?

kotzfisch
14.01.2012, 19:26
Ja putzig, Olliver: Sie haben ihre Ikone, den Hockeystickschwindel
bisher immer noch hochgehalten.In China gibts keine Hockeysticks.
Na Fälschen und Lügen ist en vogue.

kotzfisch
14.01.2012, 19:27
Da hast du allerdings recht. Wie wärs denn, wenn du selbst mal deinen Kopf benutzt?

Aber das kann so jemand wie Du doch nicht ernsthaft beurteilen, ob das nötig ist.Ich bitte Dich.
Du hast doch Denken längst outgessourced.Wo läßt Du denken?


Bruharhraharhar.......

Olliver
14.01.2012, 19:36
Und was ist daran realer? Weißt du überhaupt welche Werte hier gegenübergestellt werden?

Die Realität gegenüber der Spaghetti-IPCC-Fälscherkurve von Mann et al.

:D:D:D

Poison
14.01.2012, 19:36
Es ging nicht ums bekämpfen, sondern ums abwischen oder sonstigem, wozu man Papier nutzen kann.

Dir gehts ums gewinnen nicht ums recht haben.

Also,
R2D2,BobC, Primer, Kürbiskuchen,

glaubst Du wirklich an der Scheiße, was Du hier predigst?

Es gibt kein Menschen gemachten Klimawandeln.Da kannst Du wettern, blöd labern, versuchen Deppen zu überzeugen, kannst beten und forschen.
Ich rate dir nur mal deinen Verstand einzusetzen, mal
ein Wochenende wandern, ziehe dir die frische Luft in deine Lungen.
Hocke doch net dauernd vor den Pc in deiner versifften, verrauchten Bude rum.
Glaube es mir, Du wirst erstaunt sein, wie gut dir frische Luft tut.
Also..raus an die Luft und gewöhne dir endlich mal das wichsen ab..

Och gott nee also sowas ..

Der Heiland R2D2.Retter der Menscheit. Klimaschützer ersten Ranges...und
wahrscheinlich Rechtsträger.

Sag mal schämst Du dich nicht ???

Olliver
14.01.2012, 19:44
Ja putzig, Olliver: Sie haben ihre Ikone, den Hockeystickschwindel
bisher immer noch hochgehalten.In China gibts keine Hockeysticks.
Na Fälschen und Lügen ist en vogue.

China ist ja auch ganz arg weit weg vom bösen Vostok-See, der ja ipcc-mäßig eine klimatische Singularität darstellt!

und wer nicht in den kakophonischen IPCC-Schwindler-Chor mitsingt der ist sowieso NAZIgoreng!


:cool2::cool2:

kennste den?

Wie heißt der letzte IPCC-Bericht?
:
;
;
;
;
;
;
;
;
;

Schwindlers List!
:D:D

Ingeborg
14.01.2012, 20:08
der war gut! :)):))

http://i.telegraph.co.uk/multimedia/archive/01730/rajendra-pachauri_1730615c.jpg

Der Klimapapst - ein Maschinenbauer.


+++++



Abrupte oder sprunghafte Veränderungen im Temperaturverlauf sind Gegenstand vieler Diskussionen hier und in anderen Blogs und in der fachbegutachteten Literatur. Die Frage ist nicht nur eine statistische. Viel erheblicher ist, dass das Vorhandensein von sprunghaften Veränderungen in gemittelten Temperaturverläufen den Behauptungen und Modellen der Klimawandel-Theorie widerspricht, also den Behauptungen einer zunehmend sich beschleunigenden Temperaturerhöhung, verursacht hauptsächlich durch anthropogene Emissionen von Treibhausgasen in der zweiten Hälfte des 20. Jh.

In diesem Beitrag werden 232 vollständige nicht-adjustierte GHCN-Stationsaufzeichnungen auf sprunghafte Veränderungen im Zeitraum von 1960-2010 untersucht. Daraus lassen sich folgende Behauptungen ableiten:

• Abrupte Veränderungen der Temperaturen könnten großenteils für die “globale Erwärmung“ während der zweiten Hälfte des 20. Jh. ursächlich sein.

• 50% der Stationen aus der Stichprobe zeigen keine Zunahme der mittleren Temperaturen (“Erwärmung”) seit über 18 Jahren.

• 70% der Stationen in Europa zeigen seit über 20 Jahren keine Erwärmung.

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-klimawandel-hat-natuerliche-ursachen/

Hoamat
14.01.2012, 20:37
Das ist nicht MEINE skala, mir ging es NUR um die Kulturen, die immer mit der Abkühlung zu Grunde gingen.

Kalt.......................... schlecht
noch kälter als kalt......sauschlecht
Eiszeit........................pfuibäääh!

:D:D:D

Klaro. Ist ein gefundenes Fressen für die Guties.

Schliesslich hat sich in der Eiszeit die Kultur der Weissen entwickelt, und die ist ja *Bäääähhhhhhh* :)

Hoamat
14.01.2012, 20:54
.... Lies doch mal nach, was die GWUP und die CSI macht, wäre ein vollständiger Satz. Das solltest du mal tun.


Du solltest nicht immer gar so viel klugscheißen. Da kommst Du ziemlich blöde herüber.

Warum verschwindest Du eigentlich immer, wenn Du Kontra bekommst ? (Schon klar, dass Du dann auf's Antworten vergisst ...)

Wenn ich schreibe: "Lies doch mal" .... dann meine ich natürlich hier im Thread die Antworten, Mister Halbsatz :(

kotzfisch
14.01.2012, 22:00
Ingeborg: nichts verlinken, sonst setzt Du Dich dem Verdacht unserer Klimatrolle aus, Du hättest es nicht verstanden.
Scherz.
Ist eh egal.Sie wollen ja mit der schon mal von mir beschriebenen Desinformationstaktik Verwirrung stiften.

Hoamat: es verschwindet immer einer von denen, wobei wie ein Schachtelteufel dann der nächste am Start ist.
Auffallend sind ihre Beiträge, die sich fast monothematisch um das hier vorliegende Thema drehen.
(Und ganz wenige andere Stränge bedienen)
Ganz klar, dass hier Minenhunde angesetzt sind, um hier, in einem recht viel gelesenen
Forum zu versuchen, die Auffassung über AGW zu dominieren.

Das ist gesteuert (nicht verschworen, den Schuh zieht sich keiner an).

Und wenn man keinen Beweis für AGW erkennen kann, ist der jeweilige Gegner einfach zu uninspiriert, verbohrt,
bösartig oder psychisch auffällig, um irgend etwas zu kapieren.

Diese Leute sind selbst hochgradig dissozial in Ihrem "Argumentationsverhalten", wie man es so bei einsichtsunfähigen
Probanden in der forensischen Psychiatrie erlebt, die um ihre Straftat herum ein Wahngebäude von Schuldzuweisungen, Abwehr
und Reflektionsunfähigkeit aufbauen in einer weitaus virtuosere Weise wie die Probanden hier, jedoch mit ganz ähnlichen
Mechanismen arbeitend.

Durchaus interessant vom klinischen Standpunkt her.Durchaus.

Ingeborg
14.01.2012, 22:03
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/snowfall-flagstaff-arisona-1890-2010.jpg?w=640&h=631

Skaramanga
14.01.2012, 22:05
Dass ausgerechnet Menschen sich eine Eiszeit herbeiwünschen bzw. sie zu perpetuieren wünschen (tatsächlich leben wir ja in einer) ist höchst paradox. Seht Euch doch mal das Menschlein an: Naggisch und ohne Fell, bei weniger als 22 Grad friert er, bei langfristig kühler als 20 Grad stirbt er an Unterkühlung, wenn er sich nicht in irgendwelche Lumpen und Felle einwickelt; sein Körper kann weder Vitamin C noch Vitamin D selbst bilden und ist ganzjährig auf frisches Obst und Sonneneinstrahlung von mehr als 30 Höhengraden angewiesen; bei weniger als 40% Luftfeuchtigkeit vertrocknet seine Haut und verkleben seine Schleimhäute wenn er nicht ständig Wasser zu sich nimmt... mit anderen Worten: Der Mensch ist genetisch der Nachfahre von Bewohnern der tropischen Regenwaldzonen, das ist so offensichtlich wie nur irgend was. Eigentlich sollte er sich freuen um jedes Grad das es wärmer wird.

Ingeborg
14.01.2012, 22:08
Das hast du schön gesagt!

Olliver
14.01.2012, 22:10
[QUOTE=Ingeborg;5093313]der war gut! :)):))

http://i.telegraph.co.uk/multimedia/archive/01730/rajendra-pachauri_1730615c.jpg


Menschenkenntnis - Test:

Würden Sie von diesem Mann ein gebrauchtes Fahrzeug kaufen?
:no_no::no_no:

Skaramanga
14.01.2012, 22:17
[QUOTE=Ingeborg;5093313]der war gut! :)):))

http://i.telegraph.co.uk/multimedia/archive/01730/rajendra-pachauri_1730615c.jpg


Menschenkenntnis - Test:

Würden Sie von diesem Mann ein gebrauchtes Fahrzeug kaufen?
:no_no::no_no:

Ich würde ihm nur die Hand geben wenn ich wüsste dass in der Nähe eine Flasche Sterillium bereit steht.

http://www.windeln.de/media/catalog/product//4/0/4031678002559_Sterillium_1000ml_1.jpg

Olliver
14.01.2012, 22:19
Da hast du allerdings recht. Wie wärs denn, wenn du selbst mal deinen Kopf benutzt?

Jetzt kenne ich dein Motto:

Denken ist Arbeit, Arbeit ist Energie und Energie soll man sparen.

:P:P

kotzfisch
14.01.2012, 22:28
Ein schmieriger Drecksack-prima vista.Nichts gegen Eisenbahningenieure per se.

Olliver
14.01.2012, 22:48
Ein schmieriger Drecksack-prima vista.Nichts gegen Eisenbahningenieure per se.

Maschinenbauer ist ein ehrenwerter Beruf.

Wenn er Maschinen bauen täte,
so baut er nur Hockey-Sticks,
aus gefälschtem Baumrindenholz!
:D:D

kotzfisch
14.01.2012, 22:54
Auch nicht schlecht.
HS bauen derweil Menschen wie Man et al mit Zirbelkiefern, soweit ich weiß.
Schreiner des Klimaschwindelwandels- mit sowenig Proxyholz.
Bewundernswert.

Olliver
14.01.2012, 23:11
Schreiner des Klimaschwindelwandels- mit sowenig Proxyholz.
Bewundernswert.


http://www.klimaskeptiker.info/img/ipcc_energy_cycle_mr1.jpg
.
.
.
.
.
http://3.bp.blogspot.com/_6Y-NXZmDcxU/S8ZuspYYx8I/AAAAAAAAKoM/9s2dzPM2lLY/s1600/climate+science.jpg

kotzfisch
14.01.2012, 23:14
Und das alles karikieren sie, während es gilt, den Planeten zu retten: Ooooohhh...

Olliver
14.01.2012, 23:14
Ein schmieriger Drecksack.....

https://lh6.googleusercontent.com/-PzczjNGUSko/TtZIcwxITLI/AAAAAAAAHTY/GT4Kxbi3Xgg/sciencefiction.jpg

kotzfisch
14.01.2012, 23:23
Uoopsss...

Maxpower99
15.01.2012, 19:25
Das hier passt gerade so schön zum Thema Klimaschwindel:
Während die deutsche Zipfelmütze sich wegen jedes Gramm CO2 gleich die Hose macht, kokelt seit 35 Jahren das "Tor zur Hölle" (http://www.youtube.com/watch?v=Ws9W2J1OwyY&feature=related) in Usbekistan vor sich hin. Ganz zu schweigen von den unterirdischen Kohlefeuern in Indien…

Nachtrag:
In Indien kokeln manche Kohlefeuer schon seit 1923 vor sich hin.
http://www.youtube.com/watch?v=B8v9rk9jl0g

Nachtrag:
Das hier brennt seit 1916:
http://www.youtube.com/watch?v=daXeesa5LDI&NR=1&feature=endscreen

kotzfisch
15.01.2012, 20:00
Und den hier:

In der Klimaforschung und -Modellierung sollten wir beachten, daß wir es mit gekoppelten nichtlinearen chaotischen Systemen zu tun haben und deswegen sind Langzeitprognosen von zukünftigen Klimazuständen nicht möglich" (IPCC,Third Assessment Report, Section 14.2.2.2)

Wozu dann Milliarden in sinnlose Computerparks stecken.

Teeernte
15.01.2012, 20:43
Wozu dann Milliarden in sinnlose Computerparks stecken.

Es gibt lecker Häppchen zur Eröffnung...!!!!

(..das Teuerste am Computer ist das neue Gebäude darum...)

Nebenbei..http://www.konrad-fischer-info.de/AQUILA.JPG

Ingeborg
15.01.2012, 21:39
Ab Donnerstag setzen in der gesamten Alpenregion wieder starke Schneefälle ein.
Dort werden Neuschneemengen zwischen 50 und 100 cm erwartet.
Das dürfte hier erneut für Probleme sorgen. Bereits jetzt liegt auf den Alpengipfeln vielfach über 4 Meter, teilweise bis 5 Meter Schnee.


„So viel Schnee gab es dort noch nie seit Beginn der Schneehöhenaufzeichnungen“, erklärt Jung.

http://www.bild.de/news/inland/winter/warm-in-deutschland-eiskalt-in-der-schweiz-22079154.bild.html

romeo1
15.01.2012, 21:49
Das hier passt gerade so schön zum Thema Klimaschwindel:
Während die deutsche Zipfelmütze sich wegen jedes Gramm CO2 gleich die Hose macht, kokelt seit 35 Jahren das "Tor zur Hölle" (http://www.youtube.com/watch?v=Ws9W2J1OwyY&feature=related) in Usbekistan vor sich hin. Ganz zu schweigen von den unterirdischen Kohlefeuern in Indien…

Nachtrag:
In Indien kokeln manche Kohlefeuer schon seit 1923 vor sich hin.
http://www.youtube.com/watch?v=B8v9rk9jl0g

Nachtrag:
Das hier brennt seit 1916:
http://www.youtube.com/watch?v=daXeesa5LDI&NR=1&feature=endscreen

Ergänzung: in China werden pro Jahr durch Flözbrände infolge von dilettantischem Bergbau ca. 40 Mio t Steinkohle vernichtet.

kotzfisch
15.01.2012, 22:07
Da ist es schon gut, wenn man Milliardenaufwand, den letztlich die Steuerzahler berappen werden, im Promillebereich
DOITSCHES ZEOHZWO verringert.Nur kommen dann Chinesen, die Sonne oder die brutale Tatsache, das CO2 das gar
nicht kann, was ihm zugeschrieben wird, dazwischen.
An deutschem Wesen, (Vorreiterrolle) soll die Welt genesen.
Hatten wir schon mal, ging daneben.
Manchmal überlege ich, ob die Bezeichnung Klimanazis für den ganzen IPCC und AGW Zirkus nicht doch ganz passen wäre.

Olliver
16.01.2012, 06:05
Da ist es schon gut, wenn man Milliardenaufwand, den letztlich die Steuerzahler berappen werden, im Promillebereich
DOITSCHES ZEOHZWO verringert.Nur kommen dann Chinesen, die Sonne oder die brutale Tatsache, das CO2 das gar
nicht kann, was ihm zugeschrieben wird, dazwischen.
An deutschem Wesen, (Vorreiterrolle) soll die Welt genesen.
Hatten wir schon mal, ging daneben.
Manchmal überlege ich, ob die Bezeichnung Klimanazis für den ganzen IPCC und AGW Zirkus nicht doch ganz passen wäre.

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2011/01/gw-us-1999-2011-hansen.gif?w=640

http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://wattsupwiththat.com/2011/02/07/global-warming-is-a-pussy-cat/&ei=EK4TT-bEHovssga-0vBE&sa=X&oi=translate&ct=result&resnum=1&ved=0CCcQ7gEwAA&prev=/search%3Fq%3Dhttp://wattsupwiththat.com/2011/02/07/global-warming-is-a-pussy-cat/%26hl%3Dde%26safe%3Doff%26sa%3DN%26biw%3D1280%26bi h%3D863%26prmd%3Dimvns

Olliver
16.01.2012, 07:20
Ab Donnerstag setzen in der gesamten Alpenregion wieder starke Schneefälle ein.
Dort werden Neuschneemengen zwischen 50 und 100 cm erwartet.
Das dürfte hier erneut für Probleme sorgen. Bereits jetzt liegt auf den Alpengipfeln vielfach über 4 Meter, teilweise bis 5 Meter Schnee.


„So viel Schnee gab es dort noch nie seit Beginn der Schneehöhenaufzeichnungen“, erklärt Jung.

http://www.bild.de/news/inland/winter/warm-in-deutschland-eiskalt-in-der-schweiz-22079154.bild.html


Wann wirst du das endlich kapieren????? :no_no::no_no:

KALT bedeutet unwichtiges Wetter, wenn dann der Schnee im August weg-taut nennt man das Horror-Klima-ERWÄRMUNG
;)

Olliver
16.01.2012, 07:25
Klima-Klempner setzen auf Plan B zur Weltrettung

Das 17. große UN-Klimapalaver im südafrikanischen Durban konnte ebenso wenig Wunder vollbringen wie seine Vorgänger in Kopenhagen und Cancún. Deshalb setzen Vordenker des staatsmonopolistischen Öko-Industrie-Kartells nun auf „Plan B“ in Gestalt des Geo- oder Climate-Engineering. Eine von Großkonzernen gesponserte und von allen etablierten Parteien unterstützte Berliner Denkfabrik namens „Stiftung Neue Verantwortung“ versteht darunter Großtechnologien, „die versuchen, dem Klimawandel durch aktiven Eingriff in den Strahlungshaushalt der Erde und der Sequestrierung von Kohlenstoff aus der Atmosphäre zu begegnen.“

http://ef-magazin.de/2012/01/15/3367-geoengineering-zauberlehrlinge-in-den-startloechern

MANFREDM
16.01.2012, 09:24
Der Nachschub an Aerosolen ist nicht Gleichzusetzen mit der statistischen Durchschnittsmenge an Aerosolen in der Atmosphäre. Diese zu kennen ist aber entscheidend. Allein aufgrund des Nachschubs zu versuchen diese zu erraten, muss in die Hose gehen.

Wenn der Nachschub an Aerosolen in jedem Jahr nach 1975 bis heute grösser ist als der Nachschub in jedem Jahr von 1940 bis 1970, dann ist auch die statistische Durchschnittsmenge nach 1975 höher. Nach Ihren Aussagen :


Es konnte nicht belegt werden, dass sie der einzige Grund sind. Es ist belegt, dass ein Ansteigen der Aerosolkonzentration in der Atmosphäre einen abkühlenden Einfluss hat. Physikalisch betrachtet muss das so sein.

Die übliche schlichte Lüge. Nach Ihren Aussagen ist die Abkühlung zwischen 1940 und 1975 durch Aerosole verursacht. Hier die Widerlegung:

Ich habe Ihnen ja nachgewiesen, dass der Nachschub (an Sulfatemissionen) in jedem Jahr nach 1975 bis heute grösser ist als der Nachschub in jedem Jahr von 1940 bis 1970. Siehe hier Seite 10. http://www.pnl.gov/main/publications/external/technical_reports/PNNL-14537.pdf Damit hätten die Aerosole auch nach 1975 eine Erwärmung verhindern müssen, wenn sie dieses denn (wie Sie behaupten) von 1940 bis 1970 getan hätten.

Ihre Aussage ist damit dummes Zeug. Der Temperaturrückgang bzw Stagnation zwischen 1940 und 1970 ist damit nicht durch Aerosolemission zu erklären.

Syntrillium
16.01.2012, 12:35
hi,

http://s7.directupload.net/images/user/120106/5so3dovx.jpg


die einzig brauchbare Korrelation findet man zwischen der Erdtemperatur und der Dauer der Sonnenfleckzyklen.

http://s7.directupload.net/images/user/120104/mpdbj5gj.jpg



mfg
Syntrillium

Nikolaus
16.01.2012, 13:12
Die übliche schlichte Lüge. Nach Ihren Aussagen ist die Abkühlung zwischen 1940 und 1975 durch Aerosole verursacht.
Durch die Schwefeldioxid-Grafik würde das aber wunderbar belegt, denn danach gab es recht genau zwischen 40 und 75 einen gewaltigen Anstieg an Schwefelemissionen.

Was spricht denn eigentlich aus physikalischer Sicht dagegen, daß Aerosole die Sonnenstrahlung abschwächen und somit kühlend wirken?

MANFREDM
16.01.2012, 16:07
Durch die Schwefeldioxid-Grafik würde das aber wunderbar belegt, denn danach gab es recht genau zwischen 40 und 75 einen gewaltigen Anstieg an Schwefelemissionen.

Was spricht denn eigentlich aus physikalischer Sicht dagegen, daß Aerosole die Sonnenstrahlung abschwächen und somit kühlend wirken?

Wenn die Aerosole die Sonnenstrahlung abschwächen, warum nicht zwischen 1975 und 1990? Mit Logik haben sie es nicht so, die "Gutmenschen und Erderwärmer".


die einzig brauchbare Korrelation findet man zwischen der Erdtemperatur und der Dauer der Sonnenfleckzyklen.

http://s7.directupload.net/images/user/120104/mpdbj5gj.jpg

Sehe, ich auch so.

Nikolaus
16.01.2012, 16:23
Wenn die Aerosole die Sonnenstrahlung abschwächen, warum nicht zwischen 1975 und 1990?
Wer sagt denn, daß sie das nicht tun?

MANFREDM
16.01.2012, 16:29
Wer sagt denn, daß sie das nicht tun?

Die Temperaturen.

Nikolaus
16.01.2012, 17:05
Die Temperaturen.
Temperaturen sagen nur etwas aus über ... Temperaturen.

Poison
16.01.2012, 17:06
Durch die Schwefeldioxid-Grafik würde das aber wunderbar belegt, denn danach gab es recht genau zwischen 40 und 75 einen gewaltigen Anstieg an Schwefelemissionen.


Ja,
da war doch was mit einen gewaltigen Anstieg an Schwefelemissionen.

Der sauere Regen, der da durchgebildet wurde, hat
enorme Schäden verursacht.
Z.B. Autolacke wurden zerstört, Flora und Fauna wurden
vernichtet.
Meine Augen wurden verätz, als ich beim Wandern im Regen geriet. Meine Kleidung.. och Gott....

Sorry Leute, aber damals hätten wir, auch ich,
diesen Wissenschaftlern die Fresse polieren sollen.
So richtig raufs aufs Maul.

Bei solchen schlimmen Nachrichten damals wie heute dachte ich, das glaubt ja eh keine Sau .So blöd kann doch keiner sein.

Denkste.

Heute sollten wir aber die Klimaprediger, enteignen, teeren, federn und aus Deutschland rausjagen.

Nikolaus
16.01.2012, 18:00
Ja,
da war doch was mit einen gewaltigen Anstieg an Schwefelemissionen.
Ja eben. Und die Graphik bestätigt es ja auch.
Und sie zeigt auch schön, daß die Gegenmaßnahmen in Europa sehr erfolgreich waren.

Kürbiskuchen
16.01.2012, 18:10
http://s7.directupload.net/images/user/120104/mpdbj5gj.jpg



Die Grafik ist von 1991 und wurde schon längst von den Autoren zurückgezogen, auch wegen Rechenfehler:

http://www.skepticalscience.com/images/Solar_Cycle_Length_Laut.gif

Der Hauptautor selbst sagt:
Friis-Christensen agreed that any correlation between sunspots and global warming that he may have identified in the 1991 study has since broken down. There is, he said, a clear "divergence" between the sunspots and global temperatures after 1986, which shows that the present warming period cannot be explained by solar activity alone.
(wikipedia)

Nachfolgende Analysen haben ebenfalls bestätigt, dass auf kurze Zeiträume keine Verbindung zwischen Sonnenzykluslänge und Temperatur besteht.

Bonestead 2005:
There have been speculations about an association between the solar cycle length and Earth's climate, however, the solar cycle length analysis does not follow Earth's global mean surface temperature. A further comparison with the monthly sunspot number, cosmic galactic rays and 10.7 cm absolute radio flux since 1950 gives no indication of a systematic trend in the level of solar activity that can explain the most recent global warming.

http://www.agu.org/pubs/crossref/2005.../2005GL023621.shtml

Poison
16.01.2012, 19:33
Ja eben. Und die Graphik bestätigt es ja auch.
Und sie zeigt auch schön, daß die Gegenmaßnahmen in Europa sehr erfolgreich waren.

Ja , genau die Grafik zeigt ... berg rauf und runter, und ein jeder der solch einen Scheiß in der... räusper..hust hust " Klimatologie" als Beweis bringt , hat eh eins an der Klatsche.
Ob Prediger oder Leugner.

Solche Diagramme /Grafiken zeichne ich mit Word, so wie ihr es haben wollt.

MANFREDM
16.01.2012, 19:57
Es konnte nicht belegt werden, dass sie der einzige Grund sind. Es ist belegt, dass ein Ansteigen der Aerosolkonzentration in der Atmosphäre einen abkühlenden Einfluss hat. Physikalisch betrachtet muss das so sein.

Die übliche schlichte Lüge. Nach Ihren Aussagen ist die Abkühlung zwischen 1940 und 1975 durch Aerosole verursacht. Hier die Widerlegung:

Ich habe Ihnen ja nachgewiesen, dass der Nachschub (an Sulfatemissionen) in jedem Jahr nach 1975 bis heute grösser ist als der Nachschub in jedem Jahr von 1940 bis 1970. Siehe hier Seite 10. http://www.pnl.gov/main/publications/external/technical_reports/PNNL-14537.pdf Damit hätten die Aerosole auch nach 1975 eine Erwärmung verhindern müssen, wenn sie dieses denn (wie Sie behaupten) von 1940 bis 1970 getan hätten.

Ihre Aussage ist damit dummes Zeug. Der Temperaturrückgang bzw Stagnation zwischen 1940 und 1970 ist damit nicht durch Aerosolemission zu erklären.

Nikolaus
16.01.2012, 20:46
Ja , genau die Grafik zeigt ... berg rauf und runter, und ein jeder der solch einen Scheiß in der... räusper..hust hust " Klimatologie" als Beweis bringt , hat eh eins an der Klatsche.
Ob Prediger oder Leugner.
Ohne Daten lässt sich nun mal schlecht über das Klima sprechen

Bei den von dir ins Spiel gebrachten Versauerung gehts übrigens nicht um Globale Erwärmung. Das ist eine gannnz andere Baustelle.

Nikolaus
16.01.2012, 20:50
Die übliche schlichte Lüge. Nach Ihren Aussagen ist die Abkühlung zwischen 1940 und 1975 durch Aerosole verursacht. Hier die Widerlegung:
Ich habe Ihnen ja nachgewiesen, dass der Nachschub (an Sulfatemissionen) in jedem Jahr nach 1975 bis heute grösser ist als der Nachschub in jedem Jahr von 1940 bis 1970.
Da du dich wiederholst wiederhole ich mich auch.
Aerosole verringern tatsächlich die Sonneneinstrahlung; und seit 1975 gingen diese Emissionen zurück.

Kürbiskuchen
16.01.2012, 21:29
Wie es wohl bei Manfred zu Hause aussieht?

"Schatz, unser Brot ist alle!"
- "Die übliche schlichte Lüge. Da ist noch welches im Schrank."

"Schatz, hast du das Auto gewaschen?"
- "Die übliche schlichte Lüge. Es war nie dreckig genug."

kotzfisch
16.01.2012, 21:31
STUSS:

Sogar Wiki macht schlau.Sie gingen im Gegenteil nicht zurück.
(Industrialisierung/Brandrodung etc.pp.).

Stichwort Global Dimming.

kotzfisch
16.01.2012, 21:32
Wie es wohl bei Manfred zu Hause aussieht?

"Schatz, unser Brot ist alle!"
- "Die übliche schlichte Lüge. Da ist noch welches im Schrank."

"Schatz, hast du das Auto gewaschen?"
- "Die übliche schlichte Lüge. Es war nie dreckig genug."

Wie es wohl bei Kürbis zu Hause aussieht?
Ich möchte es mir eigentlich nicht vorstellen.
Vollkoffer.

kotzfisch
16.01.2012, 21:35
Und Kürbis: Svensmark und Co. reden sehr wohl noch vom solaren Einfluß des Klimas und prägten den Begriff einer Cosmoclimatology.
Nicht Veizer und Shaviv unbeeinflusst,nehme ich.Ans Pulkovo Observatory und seinen Leiter sei hier nur zart erinnert.
Die Sonne ist keineswegs draußen, rede er nicht.

Nikolaus
16.01.2012, 21:45
STUSS:

Sogar Wiki macht schlau.Sie gingen im Gegenteil nicht zurück.
(Industrialisierung/Brandrodung etc.pp.).
Was ging nicht zurück? Die Schwefelemissionen? Darüber solltest du dich mit Syntrillium auseinandersetzen. Er hat die Grafik gepostet.

kotzfisch
16.01.2012, 21:49
In Europa? Zweifellos.Rauchgasentschwefelung.
Sonst auf der Welt?
China,Indien?
Nein.

Nikolaus
16.01.2012, 21:52
In Europa? Zweifellos.Rauchgasentschwefelung.
Sonst auf der Welt?
China,Indien?
Nein.
Wie gesagt: Guck dir die Grafik von Syntrillium an und setz dich mit ihm auseinander, wenn du sie für gefälscht hältst.

kotzfisch
16.01.2012, 21:55
Um seine Grafik gehts mir nicht.
Lies und verstehe.

Nikolaus
16.01.2012, 22:02
Um seine Grafik gehts mir nicht..
Es geht um Schwefelemissionen. Die Grafik zeigt abnehmende, und du sagst, sie würden zunehmen.
Hältst du sie jetzt für gefälscht oder nicht?

kotzfisch
16.01.2012, 22:12
Die Schwefelemissionen nahmen in Europa ab- anderswo nicht.
Wie interpretierst Du denn seine Darbietung?