PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 [4] 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111

politisch Verfolgter
15.12.2008, 14:26
Au ja, auch im Tagebau können kleine Roboter massenhaft viel ausrichten, die dazu intelligent koordiniert werden.
Nur mal an die Pyramiden der Termiten denken.
Die können sogar aus ihren Erbauern entstehen.

Ingeborg
15.12.2008, 21:41
Sibirien zittert unter sogar für dortige Verhältnisse ungewöhnlich harter Kälte. In weiten Teilen der für Temperaturen unter minus 30 Grad berüchtigten Region Russlands würden für die nächsten Tage Werte bis minus 60 Grad erwartet. heiß und trocken sagte Gore.

politisch Verfolgter
15.12.2008, 21:57
Wer mit Gore daherkommt, will mit ihm von den globalen Resultaten von Zwangsarbeit, Enteignung, Lehnswesen und Berufsverbot ablenken.
Die weltweit katastrophale Verteilungslage hat mit Gore nix zu tun, wird von ihm gar nicht behandelt.
Also ist der GoreSchrott nix wert. Warum sich also damit auseinandersetzen?
Es geht doch um den value der Menschheit aus ihren Fähigkeiten, die sie betrieblich umsetzen zu können hat - mit betriebl. Netzwerken, die ihre Nutzenmaximierung zu bezwecken haben.

Ingeborg
15.12.2008, 22:00
Gore verteilt etwa nicht um?

Weißt du nicht, warum dein Strom teurer wird?

>>>> EMISSIONSHANDEL <<<<<<

politisch Verfolgter
15.12.2008, 22:06
Für die Nutznießer wird der Strom ihrer Klientel doch laufend billiger.
Das ist ja der Grund fürs globale desaster, für zunehmendes Elend, für um sich greifende Hungerregionen.
Das Kapital dazu wird von Affenschiebern umverteilt.
Es ist ein Elend, eben der Planet der Affenschieber.

>>ARBEITSMARKT<<

kotzfisch
16.12.2008, 11:26
Die Abschottung gegen Realität ist doch das Leitsymptom einer Religion.
Gerade bei der Treibhausblödelei (Gerlich) werden doch all jene Unarten
denen in die Schuhe geschoben, die sich gegen die Mainstreamideologie wehren.

Im Sinne einer Projektion natürlich.

Wenn Skeptiker als Spinner gebrandmarkt sind, ist die Welt der Apokalyptiker dann in Ordnung.

Fakten stören da nur.

Ingeborg
16.12.2008, 11:28
Hagelstürme über Mallorca.

Skaramanga
16.12.2008, 11:52
Im französischen Zentralmassiv und Nordspanien geht nichts mehr.

kotzfisch
16.12.2008, 11:53
Folge des menschengemachten Klimawandels!Ignoranten.

Don
16.12.2008, 11:58
Sibirien zittert unter sogar für dortige Verhältnisse ungewöhnlich harter Kälte. In weiten Teilen der für Temperaturen unter minus 30 Grad berüchtigten Region Russlands würden für die nächsten Tage Werte bis minus 60 Grad erwartet. heiß und trocken sagte Gore.

Neulich brüstete sich ein schweizer Wetterfrosch noch mit der These bei uns würde es soviel schneien und so saukalt sein weil weite Teile Rußlands eben dafür ungewöhnlich warm wären.
Naja, vermutlich meinte er das Holozän. Das kann man schon mal verwechseln.

Skaramanga
16.12.2008, 12:14
Neulich brüstete sich ein schweizer Wetterfrosch noch mit der These bei uns würde es soviel schneien und so saukalt sein weil weite Teile Rußlands eben dafür ungewöhnlich warm wären.
Naja, vermutlich meinte er das Holozän. Das kann man schon mal verwechseln.

Kommt drauf an was man mit "weit" meint. An der Schwarzmeerküste war es bis vor gut einer Woche tatsächlich ungewöhnlich warm, über 20 Grad. Davon haben die Leute in Irkutsk und Krasnojarsk aber relativ wenig.

kotzfisch
16.12.2008, 12:49
Religion eben: Da kann man den größten Unsinn verkünden- die Hohepriester
haben immer recht!

Fakten sinnlos!

romeo1
16.12.2008, 12:54
Der rot-tiefrote Berliner Senat will aus "Klimaschutzgründen" Heitzpilze auf öffentlichen Straßen verbieten. Da sag' ich nur: rot und unterbelichtet. Mehr fällt mir zu diesem Nonsens nicht ein.

Ingeborg
16.12.2008, 13:11
Der rot-tiefrote Berliner Senat will aus "Klimaschutzgründen" Heitzpilze auf öffentlichen Straßen verbieten. Da sag' ich nur: rot und unterbelichtet. Mehr fällt mir zu diesem Nonsens nicht ein.

Das sind einfach Arschlöcher und Nixchecker. :cool2:

Skaramanga
16.12.2008, 13:30
Der rot-tiefrote Berliner Senat will aus "Klimaschutzgründen" Heitzpilze auf öffentlichen Straßen verbieten. Da sag' ich nur: rot und unterbelichtet. Mehr fällt mir zu diesem Nonsens nicht ein.

Das wird ihm aber die Berliner Polit-Yuppie-Spaß-Fraktion übel nehmen, wenn sie in der Neujahrsnacht im Szene-Treff am Spree-Ufer beim Schampus süffeln und Langustenhälften futtern frieren müssen. :hihi:

jochen53
16.12.2008, 14:49
Die können dann ja die Heizpilze nach den Philippinen exportieren. Hier hält die Kältewelle seit Januar durchgehend an. Wenns hoch kommt hatten wir dieses Jahr 20 Tage mit über 30 Grad Tagestemperatur.

politisch Verfolgter
16.12.2008, 17:35
Der Affenschieberschrott hat auszufallen.
Dann gehts um Energiezugang, statt um Klimaspinnereien.
Goldne Netze müssen her, in die Energie einzuspeisen ist.
Das Klima kommt auch ohne mit Fiktionen davon schmarotzende ÖDler zurecht.

kotzfisch
16.12.2008, 18:09
Und mal zur Erinnerung:

kotzfisch
16.12.2008, 18:11
Eine Apokalypse sieht derweil anders aus.....

Skaramanga
16.12.2008, 20:10
Auch nach dem beschissensten, kühlsten und verregnetsten deutschen Sommer seit Jahren, in dem ein Großteil der Frühobsternte und fast die ganze Sonnenblumenernte im A... war, entblöden sich die üblichen Verdächtigen auch dieses Jahr nicht, dem staunenden Publikum zu verkünden:



Wetter 2008

Zu warm und zu trocken
In diesem Jahr war es in Deutschland so warm wie selten ...
...


http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/wetter-2008-zu-warm-und-zu-trocken_aid_356361.html

:cool2: :)) :rofl: :lach: :respekt:

jochen53
16.12.2008, 20:20
Auch nach dem beschissensten, kühlsten und verregnetsten deutschen Sommer seit Jahren, in dem ein Großteil der Frühobsternte und fast die ganze Sonnenblumenernte im A... war, entblöden sich die üblichen Verdächtigen auch dieses Jahr nicht, dem staunenden Publikum zu verkünden:



http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/wetter-2008-zu-warm-und-zu-trocken_aid_356361.html

:cool2: :)) :rofl: :lach: :respekt:

Vieleicht haben die ja nur Celsius mit Farenheit verwechselt.:hihi:

Don
16.12.2008, 21:11
Und mal zur Erinnerung:

Wenn ich da rechtsaußen hingucke fröstelt mich schon wieder.

Skaramanga
16.12.2008, 21:34
Das einzig tröstliche dabei: Die Kommentare zu dieser Meldung, egal ob bei Focus, Spiegel, Die Welt oder wo auch immer, gießen nur Spott, Hohn und Sarkasmus über diese neue "Experten"-Blähung aus. Ausnahmslos. Der Bogen wurde überspannt, die Leute denken wieder selbstständig. Das lässt hoffen. Die Hysteriker und Katastrophologen sind in der Defensive.

Ingeborg
16.12.2008, 21:39
Das einzig tröstliche dabei: Die Kommentare zu dieser Meldung, egal ob bei Focus, Spiegel, Die Welt oder wo auch immer, gießen nur Spott, Hohn und Sarkasmus über diese neue "Experten"-Blähung aus. Ausnahmslos. Der Bogen wurde überspannt, die Leute denken wieder selbstständig. Das lässt hoffen. Die Hysteriker und Katastrophologen sind in der Defensive.

Genau das tröstet.

Sogar in Deppenblättern wie dem Spiegel.

Don
16.12.2008, 22:20
Das einzig tröstliche dabei: Die Kommentare zu dieser Meldung, egal ob bei Focus, Spiegel, Die Welt oder wo auch immer, gießen nur Spott, Hohn und Sarkasmus über diese neue "Experten"-Blähung aus. Ausnahmslos. Der Bogen wurde überspannt, die Leute denken wieder selbstständig. Das lässt hoffen. Die Hysteriker und Katastrophologen sind in der Defensive.

Ja, ich glaube das Glühbirnenverbot hat ihnen in der Öffentlichkeit den Rest gegeben.

So san's halt, de Diktator'n. Sie beginnen in ihrer Selbstverliebtheit zu glauben keine Grenzen zu haben und tappen drüber. Immer.

romeo1
16.12.2008, 22:22
Das einzig tröstliche dabei: Die Kommentare zu dieser Meldung, egal ob bei Focus, Spiegel, Die Welt oder wo auch immer, gießen nur Spott, Hohn und Sarkasmus über diese neue "Experten"-Blähung aus. Ausnahmslos. Der Bogen wurde überspannt, die Leute denken wieder selbstständig. Das lässt hoffen. Die Hysteriker und Katastrophologen sind in der Defensive.

Trotzdem greifen uns die Klimahysteriker tief in die Geldbörse.

Skaramanga
16.12.2008, 23:06
Trotzdem greifen uns die Klimahysteriker tief in die Geldbörse.

Das können sie nur weil und solange sie die Politik im Sack haben. Man sollte versuchen das mit dem Stimmzettel zu ändern. Ist allerdings schwierig, denn die Klima-Masche füllt natürlich auch dem Staat die Taschen. Schwer zu knacken.

Don
16.12.2008, 23:26
Das können sie nur weil und solange sie die Politik im Sack haben. Man sollte versuchen das mit dem Stimmzettel zu ändern. Ist allerdings schwierig, denn die Klima-Masche füllt natürlich auch dem Staat die Taschen. Schwer zu knacken.

Warten wir halt noch ein paar beschissene Sommer und knackige Winter.
Spätestens wenn die Polarsternmannschaft per Hubschrauber aus der Arktis geborgen werden muss weil der Kahn festgefroren ist kriegen wir wieder eine Glühbirnenpflicht.

politisch Verfolgter
17.12.2008, 14:10
Es hat Profitpflicht zu geben, wozu goldene Netze herzustellen sind. Damit verpflichtet man sich, den mentalen in denselben Eink.-%Rang umzumünzen, das nachzuweisen, sich die Kompetenzkriterien anzueignen.
Auch fürs Klima ist der dazu erforderliche Zugang zu unbeschränkt viel sauberer el. Energie optimal.
Für all das gibts noch nicht mal die Wissenschaften, auch keine Modellrechnungen.

kotzfisch
17.12.2008, 16:25
PV: Du hast keine Menschen in Deinem Umfeld, mit denen Du sprechen kannst,oder?

politisch Verfolgter
17.12.2008, 18:09
Weil hier Alle anders gepolt scheinen? ;-)
Aber grad das machts doch hier so attraktiv.

Ingeborg
18.12.2008, 15:15
http://www.nbi.ku.dk/english/sciencexplorer/golden_spike_in_ice_core/

EISFORSCHER

Skaramanga
18.12.2008, 20:50
http://www.nbi.ku.dk/english/sciencexplorer/golden_spike_in_ice_core/

EISFORSCHER

Eislutscher.

Ingeborg
18.12.2008, 21:52
Ich frag mich immer:

"Wer zahlt das?"

und warum? :))

Skaramanga
18.12.2008, 21:59
Ich frag mich immer:

"Wer zahlt das?"

und warum? :))

Wenn Du mir anderer Leute Geld gibst zahle ich Dir was du willst.

Warum? Weil's Spaß macht.

Arrhenius
21.12.2008, 17:49
Wes Brot ich ess`, des Lied ich sing`

(Auch die Apos sind korrekt!)

Arrhenius
21.12.2008, 17:52
Äh, bis auf die diakritischen Zeichen Gravis statt der Apostrophsetzung, sorry!

Skaramanga
22.12.2008, 13:38
Im Norden der USA und in Kanada spricht man inzwischen von "Eiszeit".

Al Gore? Whereabouts unknown. :hihi: Wahrscheinlich nach Hawaii oder die Virgin Islands geflüchtet, dem erwärmten Klima hinterher. :))

Arrhenius
22.12.2008, 17:58
Nee, der erwärmt
seinen Fettarsch auf einem Stapel Emissionszertifikate.Er hat ja die Licence to print money!

Sydneysider
23.12.2008, 12:32
Oh Herr - laß Hirn vom Himmel fallen ...

Don
23.12.2008, 13:26
Oh Herr - laß Hirn vom Himmel fallen ...

Ich weiß auch schon wer's brauchen könnte.

kotzfisch
23.12.2008, 13:48
Nee, Don, sorry- manch einer wüßt`nicht,was damit anfangen.

Sydneysider
23.12.2008, 17:54
Ich weiß auch schon wer's brauchen könnte.

Schön für dich ... ich auch !

kotzfisch
24.12.2008, 10:40
Halt Dich doch raus,aus Dingen,von denen Du nichts weißt!
Also aus so gut wie allen.........

Skaramanga
29.12.2008, 09:49
Na wie gefällt Euch das laue Lüftchen aus dem Osten? :cool2:

In Spanien (Mittelmeerküste) übrigens vor kurzem wieder - zum dritten Mal in einem Monat - Wintereinbruch und Schneechaos.#

Und Al Gore hat nicht mal eine Weihnachtsansprache gehalten.

Don
29.12.2008, 10:09
Na wie gefällt Euch das laue Lüftchen aus dem Osten? :cool2:

In Spanien (Mittelmeerküste) übrigens vor kurzem wieder - zum dritten Mal in einem Monat - Wintereinbruch und Schneechaos.#

Und Al Gore hat nicht mal eine Weihnachtsansprache gehalten.

Vermutlich hockt er in seinem Privatjet auf dem Chicagoer Airport und wartet noch auf die Enteisungsmaschine.

Ingeborg
29.12.2008, 12:54
Na wie gefällt Euch das laue Lüftchen aus dem Osten? :cool2: In Spanien (Mittelmeerküste) übrigens vor kurzem wieder - zum dritten Mal in einem Monat - Wintereinbruch und Schneechaos.#

Und Al Gore hat nicht mal eine Weihnachtsansprache gehalten.

Ist auch besser, wenn der die gierige Klappe mal hält. :cool2:

Skaramanga
29.12.2008, 15:26
Die Eggsbedde lassen einfach nicht locker und insistieren weiterhn, dass 2008 zu warm war:

http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,templateId=renderIframeText,rendertext=6933 106.html

Wie kalt, verregnet und beschissen muss ein Jahr eigentlich noch sein um mal nicht als "wärmstes, trockenstes seit..." bewertet zu werden? Müssen erst Kältetote in den Straßen liegen, oder Rentner in ihren Wohnungen erfrieren? Ganze Ernten ausfallen? Staudämme bersten? Oh Mann...

kotzfisch
29.12.2008, 16:34
Das ficht doch Dogmatiker, wie zb.cyclo nicht an.

Freigeist
29.12.2008, 16:57
Wie kalt, verregnet und beschissen muss ein Jahr eigentlich noch sein um mal nicht als "wärmstes, trockenstes seit..." bewertet zu werden? Müssen erst Kältetote in den Straßen liegen, oder Rentner in ihren Wohnungen erfrieren? Ganze Ernten ausfallen? Staudämme bersten? Oh Mann...

Die Kältetoten gibt es schon in Rumanien (Schwarzmeer-Region) bei -25° C! Also viel südlicher als wir! (laut ntv-videotext)

Freddy Krüger
29.12.2008, 23:07
Heute hat die ARD-Tagesschau wohl einen ihrer größten Fake-Meldungen abgegeben. Angeblich soll dieses Jahr die Welttemperatur dramatisch zugenommen haben, und riesige Eisflächen sind in der Arktis weggetaut. Der offilzelle Beauftrage der Regierung (Schnellhuber) warnt vor einen Anstieg des Meeresspiegel um 7m. Natürlich muß man was tun: Steuern erhöhen.

Jetzt die echten Fakten:

Dramatische ZUNAHME des Eises der Arktis:

Interessant in dem Zusammenhang ist die Tatsache, dass das Nordpolarmeer derzeit von einer Million Quadratkilometer mehr Eis bedeckt ist, als im vorherigen Jahr und sich die Eisbedeckung langsam dem Durchschnittswert nähert. Die Eisgesamtbedeckung der Erde unterscheidet sich bereit jetzt nur unwesentlich vom vieljährigen Mittelwert, da rund um die Antarktis sehr viel Eis vorhanden ist.

http://www.wetter24.de/de/home/wetter/wetter_news/news/archive/2008/december/ch/0e07dfef67/article/rasantes_eiswachstum.html

Das Eis der Arktis (dort ist 90% zu finden) ist übrigens auf einem 400-Jahres-Rekordwert!

Und warum das Eis im Jahr 2007 so stark geschmolzen ist, erklärt der Leiter des Institutes, dass die Messungen durchführt:

"Unsere Modellrechnungen zeigen, dass windbedingter Eistransport von der östlichen in die westliche Arktis ein wichtiger Faktor für die großen eisfreien Flächen nördlich der sibirischen Schelfmeere im Jahr 2007 war."

http://idw-online.de/pages/de/news278926

Doch nicht nur das: Forscher auf der ganzen Welt melden, dass die UNO (bzw. ihre Komission IPCC) an vielen Stellen mit gefakten Daten arbeitet. Von Betrug ist die Rede:

Risse im Klima-Konsens
Forscher arbeiten mit manipulierten Computer-Programmen:

http://www.heise.de/tr/Risse-im-Klima-Konsens--/artikel/56529/1/2

Weiterer Fake:

Wenn wirklich der CO2-Ausstoß Hauptursache der Erderwärmung wäre, dann hätte das Klima vor der Industrialisierung einigermaßen konstant sein müssen. War es aber nicht! Im Gegenteil. Das Klima schwankt seit Jahrtausenden. Prof. Mangini und sein Team haben das herausgefunden, indem sie uralte Stalagmiten in Höhlen untersucht haben. ...

http://www.uni-heidelberg.de/presse/news07/2707mangini.html

Weiterer Fake:

A detailed analysis of black carbon -- the residue of burned organic matter -- in computer climate models suggests that those models may be overestimating global warming predictions.

http://www.sciencedaily.com/releases/2008/11/081119120155.htm

dZUG
29.12.2008, 23:13
Diese Regierung + Spezialinder beim Max-Planck-Institut suchen handeringend nach einer Daseinsberechtigung, sollte einen normal denkenden ""Menschen"" nicht so ernst nehmen auch wenn es schlimm genug ist. :hihi:

Marathon
30.12.2008, 00:27
Der Klimawandel ist der Ersatz für das mittelalterliche kirchliche Fegefeuer.
Geldtransfer für Klimaschutz ist der Ersatz für mittelalterlichen kirchlichen Ablasshandel.
Früher griff die Staatsführung mit Hilfe von Lügen dem Bürger in die Tasche und heute greift die Staatsführung mit Hilfe von Lügen dem Bürger in die Tasche.
Es hat sich also nichts Grundlegendes geändert, nur der Inhalt der Lügen variiert.

Freddy Krüger
30.12.2008, 02:34
Den TV-Film gibt es kostenlos mit dt. Untertiteln bei google:

http://video.google.com/videoplay?docid=-7359843953760398697

Paul Felz
30.12.2008, 04:35
Wenn Eis schmilzt, SINKT der Wasserspiegel-

Probiert es mit einem Whisky on the Rocks aus.

Marathon
30.12.2008, 05:05
Wenn Eis schmilzt, SINKT der Wasserspiegel-

Probiert es mit einem Whisky on the Rocks aus.

Wenn der im Wasser schwimmende Eisblock schmilzt, dann verändert sich der Wasserspiegel überhaupt nicht.
Erst wenn das Eis auf der Landmasse schmilzt steigt der Wasserspiegel.

Pythia
30.12.2008, 08:38
Wenn wirklich der CO2-Ausstoß Hauptursache der Erderwärmung wäre ...Ja, wenn CO2 die Wärmeabstrahlung der Erde verhindert, rückt die nächste Eiszeit im Sauseschritt näher, denn dann verhindert CO2 ja noch viel mehr Wärme-Einstrahlung, die alleine schon die ungeheure Menge an täglicher Verdunstung zur Wolkenbildung erfordert.
http://www.24-carat.de/Forum/L-630.GIF
Miß mal die Energiemenge zur Verdunstung von 12 mm Wasser im Kochtopf. Dann kannst Du leicht die Energiemenge errechnen für die Verdunstung der Meere und anderer Gewässer. Plus Verdunstung von Pflanzen und Tieren, plus anderer Energiebedarf der Natur wie Energie-Speicherung in Holz.
http://www.24-carat.de/Forum/L-630.GIF

http://www.24-carat.de/Forum/Welt/Branco.jpg
http://www.24-carat.de/Forum/L-630.GIF
Wenn dann auch noch der Golfstrom zusammenbricht, brauchen die armen hungrigen Eisbären gar nicht mehr am Nordpol Robben zu jagen, sie können am Río Branco Pingos fressen, weil das Eis bald bis zum Äquator reicht und es den Pingos am Südpol zu kalt wird.

Bruddler
30.12.2008, 08:42
Klimawandel...
und was ist mit Vogelgrippe, BSE und Waldsterben ? - wann sind diese "Dinger" wieder an der Reihe ? :rolleyes:

lupus_maximus
30.12.2008, 08:52
Klimawandel...
und was ist mit Vogelgrippe, BSE und Waldsterben ? - wann sind diese "Dinger" wieder an der Reihe ? :rolleyes:
Solange wir noch genug Geld haben um den nächsten Krieg anfangen zu können, schließlich sind wir an allen Kriegen in der Welt irgendwie Schuld, solange wird unsere Kapital von den Siegern abgegraben. Erst wenn wir finanziell zu den Verlieren dieser Welt gehören, wird man uns in Ruhe lassen!

Skaramanga
30.12.2008, 09:49
In Kanada ist der Winter z.Zt. selbst für dortige Verhältnisse grausam. Hunderttausende sind ohne Strom und Heizung, das Land erstarrt zu Eis.

kotzfisch
30.12.2008, 10:23
Der Klimawandelschwindel ist das perfekte Vehikel zum Abmelken des gläubigen Steuerzahlers und zum Umbau der
Industriegesellschaft in Richtung auf ein gefühltes präindustrielles Paradies.

Klappt nur nicht.

Deutschmann
30.12.2008, 11:12
Bin gespant was noch alles kommt. Ein Bonner Wetterservice hat festgestellt dass die Feinstaubbelastung an Silvester 6300mal so hoch ist wie der Normalwert. Schuld sind die Böller. :=

( RTL Videotext Seite 123 )

Skaramanga
30.12.2008, 11:28
Bin gespant was noch alles kommt. Ein Bonner Wetterservice hat festgestellt dass die Feinstaubbelastung an Silvester 6300mal so hoch ist wie der Normalwert. Schuld sind die Böller. :=

( RTL Videotext Seite 123 )

Ja, das ist das Schwarzpulver. Ein echtes Dreckszeug. Schwefel, Ruß, Holzkohle... Es sollten nur noch Böller mit sauberem Semtex oder Nitroglyzerin zugelassen werden. :D

dZUG
30.12.2008, 12:09
Ich erwarte von der Bundeskanzlerin in der Sylvester/Neujahrsansprache, dass sie
die Fakten klar auf den Tisch legt. Hier stehen wir mit diesem Staat und es gibt 2
Richtung. So weiter machen und irgendwelche Sachen erfinden um Geld abzukassieren. Ehrlich wäre ein HauRuck-Ansprache mit einer genauen Zielvorstellung wie es in dem Staat ablaufen soll.
Mir gefällt dieses Beherschenlassen nicht besonderst.

- EU-Vertrag
- Klimaschwindel
- Integration
- (angebliche) Finanzkrise

Wenigstens ein kleiner Lichtblick in welchem Zeitbereich man gedenkt irgentetwas in Ordnung zu bringen.

mfg dZUG

kotzfisch
30.12.2008, 12:45
dZug: Gute Idee.

Skaramanga
30.12.2008, 12:52
Wenn der im Wasser schwimmende Eisblock schmilzt, dann verändert sich der Wasserspiegel überhaupt nicht.
Erst wenn das Eis auf der Landmasse schmilzt steigt der Wasserspiegel.

Wenn Eis oder Schnee an Land langsam schmilzt verdunstet mindestens die Hälfte davon. Probierts aus. Schon von daher stimmen die Berechnungen hinten und vorne nicht.

Freddy Krüger
30.12.2008, 12:54
Ab warm, ob kalt, die machen trotzdem weiter. Klimaforscher Latif sagte: Die Temperaturen gehen zwar in den nächsten 10 Jahren zurück, weil die Erderwärmung durch die natürliche Abkühlung "maskiert" wird, aber danache wird es ganz, ganz, ganz ...heiß.

Und wenn es nicht heiß wird, so hat er sich aber bis dahin eine goldene Nase verdient, und Pensionsansprüche wie ein Minister.

Ingeborg
30.12.2008, 14:15
Diese alberne Feinstaubdebatte!

Eine Zigarette oder eine Kerze im WZ übertreffen alles andere.

Messungen auf dem platten Land ergeben je nach Witterung Spitzenwerte.

++++++++++

Die Sonneneinstrahlung ist für das Klima verantwortlich. Deshalb hat sich auch auf den anderen Planeten des Sonnensystems die Temperatur verändert obwohl dort keine Autos fahren.

http://www.telegraph.co.uk/scienceandtechnology/science/sciencenews/3325679/The-truth-about-global-warming---it%27s-the-Sun-that%27s-to-blame.html


und N24 quakt unermüdlich was von "zu heiß und zu trocken"

Paul Felz
30.12.2008, 14:21
Ja, das ist das Schwarzpulver. Ein echtes Dreckszeug. Schwefel, Ruß, Holzkohle... Es sollten nur noch Böller mit sauberem Semtex oder Nitroglyzerin zugelassen werden. :D

Geile Idee :top:

franz
30.12.2008, 15:13
Ja, das ist das Schwarzpulver. Ein echtes Dreckszeug. Schwefel, Ruß, Holzkohle... Es sollten nur noch Böller mit sauberem Semtex oder Nitroglyzerin zugelassen werden. :D

Hallo Skaramanga, Du hast recht, Schwarzpulver ist ein Dreckszeug und außerdem sehr gefährlich herzustellen, gefährlicher als Nitroglyzerin. Semtex kenne ich nicht und Nitro ist etwas sensibel in der handhabung und äußerst schwierig an die Zutaten zu kommen.
Ich würde mir gern ein paar Böller mit besagten Zutaten basteln, aber niemand will mir entsprechendes Feuerwerksmaterial liefern :=:gap:

Gruß franz

Rowlf
30.12.2008, 15:14
Ein wenig Erderwärmung fänd ich gerade nicht schlecht.

Paul Felz
30.12.2008, 15:16
Ein wenig Erderwärmung fänd ich gerade nicht schlecht.

Stimmt, heute morgen war mein Auto eingefroren :(

kotzfisch
30.12.2008, 15:55
Nun, sorry, Erwärmung hält sich in Grenzen:

Paul Felz
30.12.2008, 15:56
Nun, sorry, Erwärmung hält sich in Grenzen:

Also doch Standheizung :(

kotzfisch
30.12.2008, 15:58
Ja-sorry!

Übrigens- Prioritäten sehen anders aus:

http://www.copenhagenconsensus.com/Default.aspx?ID=953

Freddy Krüger
30.12.2008, 17:03
NASA dementiert die Erderwärmung teilweise: Nicht die 90er waren das wärmste Jahrzehnt, sondern die 30er Jahre (des letzten Jahrhunderts):

http://www.telegraph.co.uk/earth/environment/globalwarming/4029837/Global-warming-Reasons-why-it-might-not-actually-exist.html

Ingeborg
30.12.2008, 19:42
Ein wenig Erderwärmung fänd ich gerade nicht schlecht.

oh ja :]

hier isses auch saukalt :=

Skaramanga
30.12.2008, 19:47
Dann macht halt was wo Euch warm bei wird, so mach ich das auch... :D

Ingeborg
30.12.2008, 23:12
Gute Idee! Wird morgen gleich umgesetzt. :)

kotzfisch
31.12.2008, 10:31
Fakten werden Hysteriker nicht anfechten,Freddy!

Klopperhorst
31.12.2008, 10:37
Den TV-Film gibt es kostenlos mit dt. Untertiteln bei google:

http://video.google.com/videoplay?docid=-7359843953760398697

Bitte nicht. Dieser Film ist eine billige Polemik für die dumme Masse, die sich am Nasenring der Klimaverschwörer herumführen lässt.

Ich habe vor Zeiten schon mal die Argumente dieses Films zusammengefasst.

1.) Klimawandel hätte es in der Geschichte schon immer gegeben (Kleine Eiszeit, Warmzeit des Mittelalters, Bronzezeit). Die Warmzeiten werden als positive Entwicklung für die Kultur und für den Reichtum einer Gesellschaft gewertet. Man baute in Nord-England Wein an, Kathedralen wurden errichtet etc. An die Kälte angepasste Tierarten überlebten frühere Warmzeiten schließlich auch, da es sie sonst heute nicht mehr gäbe etc.

2.) Die Mär des CO2: CO2 mache nur einen sehr kleinen Teil der Treibhausgase aus (0,054%). Der vom Menschen beigesteuerte Teil sei noch viel kleiner. Der Großteil der Treibhausgase sei Wasserdampf (95%).

3.) Temperaturerhöhung in der Neuzeit: Die Temperaturerhöhung der Neuzeit begann lange vor dem industriellen Ausstoß von CO2 durch den Menschen. Der CO2-Ausstoß im Rahmen der industriell-technischen Entwicklung begann erst nach dem 2. Weltkrieg massiv (Nachkriegswirtschaftsboom). Jedoch verringerte sich die Temperatur von 1940-1970. Man befürchtete eine neue Eiszeit (Film: "The Weather Machine"). Die Temperatur soll erst Mitte der 70er Jahre wieder angestiegen sein, als es zur Weltwirtschaftskrise (Ölkrise) kam.

4.) Klimatheorie: Die Temperatur sollte sich durch Treibhausgase nach der Theorie vor allem in den Troposphäre erhöhen (10-12 km über dem Äquator am größten). Wetterballons und Satellitenmessungen haben jedoch keinen großen Anstieg in diesem Bereich gemessen. Allerdings erhöhte sich die Temperatur im 20 Jhd. vor allem am Boden, was dem Theoriegebäude widerspricht. Klimatheorien und Klimamodelle sind ungenau und wenig aussagekräftig, weil man das Klima generell noch nicht verstanden hat.

5.) Al Gore geht in seiner Dokumentation 650.000 Jahre zurück und zeigt zwei Kurven des Verlaufs der Temperatur und der CO2-Entwicklung in der Atmosphäre. Der Zusammenhang wird jedoch umgedreht dargestellt. In Wahrheit hinkt die CO2-Belastung der Atmosphäre bis zu 800 Jahre der Temperatur-Erhöhung hinterher. Der Grund ist, daß durch die Warmzeiten die Entwicklung der Lebewesen aufblüht (Lebewesen bestehen aus Kohlenstoff, erzeugen und verbrauchen CO2). Menschen erzeugen derzeit nur einen kleinen Anteil (6,5 Gigatonnen), Vulkane spucken jährlich mehr aus, als alle Fabriken und Autos zusammen, 150 Gigatonnen CO2 werden von Tieren und Bakterien erzeugt, ein großer Teil von abgestorbenen Pflanzen und Laub, die größte CO-Quelle sind Ozeane. Ozeane geben bei Erwärmung mehr CO2 ab. Da die Erwärmung der Ozeane jedoch langsamer erfolgt als die der Atmosphäre, geben sie das CO2 zeitversetzt ab, daher die (kaum sichtbare) Verschiebung in Al Gores Kurvenszenario.

6.) Verbindung von Sonnenaktivität-Erdtemperatur: 400 Jahre Aufzeichnungen der Sonnenflecken korrelieren mit der Temperatur (Maunder Minimum, Kleine Eiszeit). Angeblich hätte sich das Megnetfeld der Sonne im 20 Jhd. mehr als verdoppelt. Die höhere Sonnenaktivität würde mit der Erwärmung in der Arktis korrelieren. Die von Prof. Meir Shaviv / Jan Weitzers erstellte 600 Mio Jahre zurückreichenden Temperatur-Meßreihe würde mit der kosmischen Strahlung in Verbindung stehen, welche zur Wolkenbildung beiträgt und von der Sonnenaktivität kontrolliert wird (Sonnenwind). Der Sonnenwind würde die kosmische Strahlung abhalten und somit weniger Wolken bewirken, was zur Erwärmung führt.

7.) Gesellschaftliche Komponente des Klimawandels. Der Klimawandel ist zu einer "Religion" geworden. Medien greifen daramatische Vorhersagen und Berechnungen auf (sog. Umweltjournalisten). Es ist eigentlich eine politische Bewegung. Thatcher initiierte das IPCC, weil sie die Bestätigung für die Erwärmung als Grund für den Einsatz von emissionsfreien Atomkraftwerken wollte (Loslösung vom Öl, Abhängigkeit von Arabien etc.). Der Klimawandel dient antikapitalistischen Kreisen auch, um gegen die USA zu wettern und Kritik an der Globalisierung zu üben.

8.) Machenschaften des IPCC: Kritiker werden vom IPCC (UN) mundtot gemacht. Angeblich sollen 2500 Wissenschaftler an dem IPCC-Bericht mitgearbeitet haben, wobei die bereits ausgeschiedenen auf den Listen gelassen werden und auch Journalisten, Rezensenten als Wissenschaftler geführt werden. Im IPCC Report gibt es Fehler, z.B. Moskitos würden sich nach Norden ausbreiten weil sie nur bei Temperaturen > 18 Grad überleben würden. IPCC zensiert Wissenschaftler (Schlüsselargumente, daß kein Beweis für den Klimawandels durch den Menschen existiere, wurden gestrichen etc.).

9.) Auswirkungen auf die 3. Welt: Klimahysterie würde die Entwicklung in der 3. Welt hemmen, durch fehlende Elektrizität und Öl-Kohle-Nutzung der Entwicklungsländer ("moralisch abstoßender Effekt"). Die Umweltbewegung hätte sich zur stärksten hemmenden Kraft in den Entwicklungsländern entwickelt. Sonnen- und Windenergie könnten nicht den Energiebedarf Afrikas decken. Damit könnte man kein Stahlwerk oder kein Schienennetz betreiben, die Kosten für alternative Energien wären zudem ca. 3 Mal so hoch wie für klassische Energien.


---

Moser
31.12.2008, 11:05
Wenn Eis schmilzt, SINKT der Wasserspiegel-

Probiert es mit einem Whisky on the Rocks aus.

Danke für diesen schönen Beitrag! Das wird einigen zu denken geben! :))

Werde es heute abend ausprobieren!!! :D

Voortrekker
31.12.2008, 11:58
Ich erwarte von der Bundeskanzlerin in der Sylvester/Neujahrsansprache, dass sie
die Fakten klar auf den Tisch legt. Hier stehen wir mit diesem Staat und es gibt 2
Richtung. So weiter machen und irgendwelche Sachen erfinden um Geld abzukassieren. Ehrlich wäre ein HauRuck-Ansprache mit einer genauen Zielvorstellung wie es in dem Staat ablaufen soll.
Mir gefällt dieses Beherschenlassen nicht besonderst.

- EU-Vertrag
- Klimaschwindel
- Integration
- (angebliche) Finanzkrise

Wenigstens ein kleiner Lichtblick in welchem Zeitbereich man gedenkt irgentetwas in Ordnung zu bringen.

mfg dZUG

Wieso angebliche Finanzkrise?
Die ist ziemlich real, auch wenn es in den Medien natürlich, wie alles, maßlos übertrieben wird, trotzdem ist sie da!

Don
31.12.2008, 12:13
Hallo Skaramanga, Du hast recht, Schwarzpulver ist ein Dreckszeug und außerdem sehr gefährlich herzustellen, gefährlicher als Nitroglyzerin. Semtex kenne ich nicht und Nitro ist etwas sensibel in der handhabung und äußerst schwierig an die Zutaten zu kommen.
Ich würde mir gern ein paar Böller mit besagten Zutaten basteln, aber niemand will mir entsprechendes Feuerwerksmaterial liefern :=:gap:

Gruß franz

Als Hobbychemiker während meiner wilden Jugendjahre getstatte ich mir hier einige Korrekturen.

1. Schwarzpulver ist in der Herstellung völlig unproblematisch und ungefährlich. Die einzige Schwierigkeit besteht darin, das Zeug in der optimalen Zusammensetzung und Korngrößenverteilung homogen gemischt zu kriegen und homogen zu halten.
Für technologisch minderbemittelte Schwachköpfe schwierig, meine ich.
Erfreulicherweise.

2. Nitroglyzerin ist ungleich volatiler in der Herstellung und hat eine um Klassen höhere Detonationsgeschwindigkeit. Was auch Nobels Bruder am eigenen Leib erfahren mußte.
Zur Herstellung genügen Kenntnisse mechanischer Verfahrenstechnik nicht mehr, sie erfordert fundiertes Wissen in liquid processing und thermischer Verfahrenstechnik.
Die Zutaten sind weit einfacher erhältlich als die für Schwarzpulver.
Du verbreitest hier völligen Unfug.

3. Semtex und C4 sind komplexe organische Polymerchemie und für Yps Leser gottseidank nicht machbar. Außerdem detonieren sie nur durch Impulswellen eines geeigneten Zünders, der seinerseits jenseits der Möglichkeiten von Amateuren liegt.

Ingeborg
31.12.2008, 14:21
Ein Kollege von mir starb an harmlosenem Schwarzpulver. Er war grade Papa geworden.

+++++++++++

Wir erleben ein Zeitalter nie dagewesener Angst- und Panikmache:

„Bis zum Jahre 2000 sind Öl und viele Rohstoffe alle“, (Club of Rome 1970);

„Die ersten Wälder werden schon in den nächsten fünf Jahren sterben“ (Forstwissenschaftler Prof. Ulrich, SPIEGEL 47/1981);

„Durch BSE-Rindfleisch verblödet die Menschheit“ (Medien 2001 ff);

„Das Ozonloch bringt Millionen Hautkrebs-Tote“ (1970 ff);

„SARS – weltweite Lungen-Epidemie steht bevor“ (Gesundheitsbehörden und Medien 2002 ff);

„Acrylamid führt zu Erbschäden – Vorsicht beim Backen, Braten, Rösten, Grillen und Frittieren“ (Bundesamt für Verbraucherschutz und Medien, seit April 2002 ff);

„Nitrosamine in Bier, Fischen, Käse, Baby-Schnullern… führen zu Krebs“ (Medien 2004 ff);

„Vogelgrippe – ein neuer Virus bedroht Tiere und Menschheit“ (FAO, Gesundheitsämter und Medien 2006 ff);

“Droht eine neue Eiszeit?“ (Klimaforscher und Medien 1970-75).


Das eigentliche Problem: Die Politik hat sich einer Pseudo-Wissenschaft namens Klima-Katastrophe bemächtigt, mit dem Beelzebub CO2 als Ablass-Handels-Objekt. Das schwemmt Geld in den unersättlichen Moloch der Staatskassen, und die Bürger zahlen (noch) gerne, denn einige Institute, der Weltklimarat und europäische Politiker „retten die Welt für uns und unsere Kinder“. Das bringt nicht nur Geld für Staat und einige Klima-Institute, sondern für diese auch Reputation, gelebte Eitelkeiten und zusätzlich Wähler für diejenigen Parteien, welche bei den Katastrophen-Prognosen nebst mitgelieferten Menschheits-Rettungs-Plänen den Vogel abschießen. Auch die Medien leben großartig davon, denn Angst und Panik schüren, verkauft sich immer noch besser, als nüchterne Fakten und Wahrheiten.

und weiter:

Darüber hinaus: Im März 2008 haben in New York einige Hundert Physiker, Klimaforscher und Meteorologen anlässlich eines mehrtägigen Kongresses das Nongovernmental IPCC (NIPCC) gegründet. Die Medien-Resonanz im englischsprachigen Raum weltweit war beachtlich, in Deutschland wurde dieser Kongress dagegen weitgehend totgeschwiegen. Eine Zusammenfassung der wissenschaftlichen Ergebnisse in Englisch gibt es im Web, in Deutsch soeben als Buch erschienen.

Der NIPCC-Bericht zeigt schlüssig, dass der menschliche Beitrag zur derzeitigen Erwärmung durch Treibhausgase unbedeutend ist. Die beobachteten Temperatur-Trends widersprechen den Berechnungen der Treibhaus-Computermodelle deutlich. So gibt es seit zehn Jahren keine weitere globale Erwärmung mehr, sondern einen insgesamt abnehmenden Trend; das Temperatur-Signal hat sich von der weiter steigenden CO2-Kurve abgekoppelt. Die Computer-Klima-Modelle sind zudem außerstande, die tatsächlichen Vorgänge in der Atmosphäre zu simulieren, denn für alle seit circa 20 Jahren vorhergesagten Wetter-Katastrophen gibt es bisher keine Signale. Entgegen ständig anders lautenden Behauptungen der Medien sowie einiger Institute zeigen die Wetteraufzeichnungen des letzten Jahrhunderts: Es gibt weltweit keine Zunahme an Zahl und/oder Intensität bei Hurrikanen, Stürmen, Tornados, Unwettern aller Art; der seit der letzten Eiszeit andauernde Meeresspiegel-Anstieg hat sich über Jahrhunderte verlangsamt, mittlerweile auf etwa 18 cm im 20. Jahrhundert bei abschwächender Tendenz. Die Hauptursachen der Klima-Schwankungen in Jahrtausenden und insbesondere auch im 20. Jahrhundert sind in den Veränderungen der Sonnen-Aktivität zu finden. CO2 dagegen ist ein chemisch unreaktives, ungiftiges Inertgas, und es hat in der Atmosphäre auf Vegetation, Wachstum, Ernten, Ernährung und Gesundheit weit überwiegend positive Auswirkungen. Die unbestreitbare Erwärmung des 20. Jahrhunders bis 1998 als Gefahr für die Menschheit darzustellen ist absurd, denn in der Geschichte waren immer die Kaltzeiten mit Missernten, Hunger, Krankheiten, Kälte-Opfer, steigendem Energie-Verbrauch und steigenden Energie-Kosten das Problem.

So kommt denn die NIPCC-Studie mit Recht zu dem Ergebnis:

„Es ist für die Wissenschaft beschämend, dass in der globalen Debatte über eine so wichtige Frage wie den Klimawandel öffentlich vorgebrachte Übertreibungen an die Stelle der Vernunft getreten sind“.

http://www.pi-news.net/2008/12/klimahysterie-schwemmt-geld-in-die-staatskassen/

Don
31.12.2008, 15:27
Ein Kollege von mir starb an harmlosenem Schwarzpulver. Er war grade Papa geworden.

+++++++++++


Es sollen auch schon Leute dran gestorben sein daß sie sich ein tiefgefrorenes Hendl unter den Hut gelegt haben um es zu klauen.

Skaramanga
31.12.2008, 15:32
... und es kühlt weiter ab:


Wetter

2009 beginnt mit bis zu minus 20 Grad
...

http://www.focus.de/panorama/welt/wetter-2009-beginnt-mit-bis-zu-minus-20-grad_aid_358978.html

Macht nix. In 3 Wochen bin ich weg nach Thailand. War mir schon im Spätsommer klar dass das nix wird mit der Klimaerwärmung. :hihi:

Skaramanga
31.12.2008, 15:33
Ein Kollege von mir starb an harmlosenem Schwarzpulver. ...



Hat er's gegessen?

Ingeborg
31.12.2008, 16:58
Hat er's gegessen?


Er wollte sich einen Böller basteln. :rolleyes:

romeo1
31.12.2008, 17:24
... und es kühlt weiter ab:


Wetter

2009 beginnt mit bis zu minus 20 Grad
...

http://www.focus.de/panorama/welt/wetter-2009-beginnt-mit-bis-zu-minus-20-grad_aid_358978.html

Macht nix. In 3 Wochen bin ich weg nach Thailand. War mir schon im Spätsommer klar dass das nix wird mit der Klimaerwärmung. :hihi:


Was für Idioten schwafelten noch einmal was von einer Klimaerwärmung?

kotzfisch
31.12.2008, 17:28
Nun ja, diejenigen,die satte Gewinne damit machen: Macht und Geld.

Ingeborg
31.12.2008, 22:32
http://politikglobal.blogspot.com/search/label/CO2-Zertifikate

nette Zusammenfassung

wobei ich nix von Chemtrails halte


Heute hat die ARD-Tagesschau wohl einen ihrer größten Fake-Meldungen abgegeben. Angeblich soll dieses Jahr die Welttemperatur dramatisch zugenommen haben, und riesige Eisflächen sind in der Arktis weggetaut. Der offilzelle Beauftrage der Regierung (Schnellhuber) warnt vor einen Anstieg des Meeresspiegel um 7m. Natürlich muß man was tun: Steuern erhöhen.

Jetzt die echten Fakten:

Dramatische ZUNAHME des Eises der Arktis:

Interessant in dem Zusammenhang ist die Tatsache, dass das Nordpolarmeer derzeit von einer Million Quadratkilometer mehr Eis bedeckt ist, als im vorherigen Jahr und sich die Eisbedeckung langsam dem Durchschnittswert nähert. Die Eisgesamtbedeckung der Erde unterscheidet sich bereit jetzt nur unwesentlich vom vieljährigen Mittelwert, da rund um die Antarktis sehr viel Eis vorhanden ist.

http://www.wetter24.de/de/home/wetter/wetter_news/news/archive/2008/december/ch/0e07dfef67/article/rasantes_eiswachstum.html

Das Eis der Arktis (dort ist 90% zu finden) ist übrigens auf einem 400-Jahres-Rekordwert!

Und warum das Eis im Jahr 2007 so stark geschmolzen ist, erklärt der Leiter des Institutes, dass die Messungen durchführt:

"Unsere Modellrechnungen zeigen, dass windbedingter Eistransport von der östlichen in die westliche Arktis ein wichtiger Faktor für die großen eisfreien Flächen nördlich der sibirischen Schelfmeere im Jahr 2007 war."

http://idw-online.de/pages/de/news278926

Doch nicht nur das: Forscher auf der ganzen Welt melden, dass die UNO (bzw. ihre Komission IPCC) an vielen Stellen mit gefakten Daten arbeitet. Von Betrug ist die Rede:

Risse im Klima-Konsens
Forscher arbeiten mit manipulierten Computer-Programmen:

http://www.heise.de/tr/Risse-im-Klima-Konsens--/artikel/56529/1/2

Weiterer Fake:

Wenn wirklich der CO2-Ausstoß Hauptursache der Erderwärmung wäre, dann hätte das Klima vor der Industrialisierung einigermaßen konstant sein müssen. War es aber nicht! Im Gegenteil. Das Klima schwankt seit Jahrtausenden. Prof. Mangini und sein Team haben das herausgefunden, indem sie uralte Stalagmiten in Höhlen untersucht haben. ...

http://www.uni-heidelberg.de/presse/news07/2707mangini.html

Weiterer Fake:

A detailed analysis of black carbon -- the residue of burned organic matter -- in computer climate models suggests that those models may be overestimating global warming predictions.

http://www.sciencedaily.com/releases/2008/11/081119120155.htm

Freddy Krüger
01.01.2009, 02:10
Hier gibt es die neuesten SAT-Fotos vom Nordpol: Komplett zugefroren, und teilweise über den langjährigen Mittel (z.B. zwischen Alaska und Rußland).

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_daily_extent_hires.png

Würde man als "Mittel" noch die Jahre 2000-2007 einberechnen, wäre das Eis am Nordpol sogar größer als der Durchschnitt der letzten 30 Jahre.

Und hier die letzte Kurve mit den globalen Temperaturen:

http://www.globalwarming.org/node/2756

The_Darwinist
01.01.2009, 08:32
Heute hab ich erst in der Zeitung gelesen, dass 2008 das unerwarteterweise kälteste Jahr dieses Jahrzehntes war, ab Mojeeb Latif von den Wetterfröschen in Hamburg stellt natürlich klar, dass es trotzdem, dass es kälter wird, in Wirklichkeit selbstverständlich wärmer wird, da man sich nun mal darauf geeinigt hat.
So ähnlich, wie man sich darauf geeinigt hat, das man Müll trennen muß, obwohl das nachweislich dummes Zeug ist und nur für Papier geeignet. Alles andere ist billiger mit Sammeltransport zu entsorgen und anschliessend erst zu trennen. Die Anlagen sind bereits in Betrieb, übrigens schon immer gewesen!
Die offizielle Begründung hat übrigens dieses scheinheilige Schwein von Ex-Umweltminister, dieser Heuchler Trittin mal der der Zeit gegenüber erklärt!
Und zwar: Würden wir dieses Gesetz jetzt zurückziehen, würden wir uns vollends unglaubwürdig machen!
Haha!
Schon mal nen Politiker gesehen, dem irgendjemand auch nur ein Auto abkaufen würde?
Politiker stehen in der sozialen Leiter zwischen Kinderschändern und Teppichhändlern. Und zwar aus gutem Grund!
Ein Politiker verkauft dir einen Wunschtraum als Voraussetzung, dass du ihn wählst. Dann haut er dir einen in die Fresse, tritt dich in den Arsch und schlägt dir mit dem dem Baseballschläger in die Eier!
Das muß er aber, da ihm das von seinen Parteioberen befohlen wird.
Merkwürdig nur, dass im GG steht, dass ein Politiker nur seinem Gewissen verpflichtet sein soll, nicht irgendwelchen Clowns, die ihn mit Posten bestechen!
Aber in Wirklichkeit sieht es anders aus:
Wer nicht genau das tut, was der Parteichef sagt, der fliegt bei der nächsten Wahl raus!
Und so was nennt sich dann Demokratie!
Es werden mittlerweile sogar schon die Namen der Abstimmenden mit der Abstimmung protokolliert, damit der Parteichef auch genau weiss, wer für welchen Posten geeignet ist.
Demokratie ist das nicht, höchstens Volksverarsche!
Jeder arbeitet halt für den, der ihn bezahlt.
Der SPD-Chef für die RuhrkohleAG, die RWE und ähnliches.
Der X für Opel, der Y für VW, der Schäuble für diese lustige Firma, die elektronische Gesichtserkennung macht, die Grünen für Windkraft- und Solarfirmen. Das ist übrigens Blödsinn, Nur um den Strom reinzukriegen, den mich adäquate Solarpaneele kosten, die mich unabhängig vom Stromnetz machen, muß ich mehr Kohle investieren, als ich in 100 Jahren für die Stromrechnung verbrauche!
Dass ist ja der Grund, warum man auf zentrale Versorgung umgesattelt hat!
Keine Batterien, keine Stromschwankungen, kein Stromausfall, wenn weder Wind noch Wasser da sind. Strom kann man über weite Entfernungen fast verlustfrei versenden. Wenn man nicht Uralt-Masten von Monopolanbietern wie RWE hat!
Obwohl, sogar die haben schon was besseres. Nur behaupten sie das Gegenteil, um ihre völlig überhöhten Preise weiter verlangen zu können.
Tun tut aber niemand was dagegen!
Warum auch, die Politiker sitzen alle im Aufsichtsrat der RWE!
Da kann man nicht gegen anwählen!
Wer rumnörgelt, der bekommt nen gutdotierten Posten und gut isses!
Abschaffen, den Scheiss!
Wenn das Demokratie ist, dann benötige ich das nicht!
Demokratie ist, wenn jeder gefragt wird, was zu tun ist!
Dann wird ausgezählt, und was die Mehrheit entscheidet, wird gemacht, egal, was die Herrscherkaste darüber denkt!
Über den Klimawandel weigere ich mich einfach, auch nur ein Wort zu verlieren!
Von 800-1200 n.Chr. haben in Grönland Wikinger erfolgreich Landwirtschaft betrieben. In Gebieten, die heute unter mehreren hundert Metern Eis liegen.
Vor 4000 Jahren sind die letzten Menschen aus der Sahara ausgewandert, die bis dahin so etwas wie der Garten Eden war!
Vor 8000 Jahren war da schonmal Wüste, vor 12.000 Jahren blühende Landschaften von kohlschen Format!
Auch Klima bewegt sich in Wellen auf und ab, 16hundertpeng war zum Beispiel etwas namens kleine Eiszeit, seit damals wurde es wieder wärmer!
Ca. 300 vor Chr. sind die Germanen ganz langsam nach Süden eingesickert, weil es da, wo sie herkamen, langsam aber sicher zu kühl für sichere Landwirtschaft wurde.
Ab 300 nach wurde es dann wieder wärmer, schliesslich so warm, dass es in der Ostsee zu heiss zur Landwirtschaft wurde!
Ausserdem steigt dort zusätzlich noch die Landhöhe pro Jahr um ein paar cm, da sich das Land immer noch erhebt, da es noch immer zurückwippt, um das Gewicht der Eismassen der Eiszeit auszugleichen.
Sogar wenn der Meeresspiegel weiter steigt, die Ostseeanrainer werden davon nichts merken!
Das Land steigt dann genausoschnell aus dem Wasser, wie das Wasser ansteigt, es geschieht dort also nichts!
Im Westen sieht es anders aus. Die Achse der Verschiebung verläuft von Hamburg direkt nach Norden!
Steigen die im Osten auf, geht der Westen baden!
Nur zum Vergleich, Noch vor 8000 Jahren hätte man von Dover nach Calais gehen! können! Ohne Gummistiefel! Und man hätte trotzdem keine nassen Füsse bekommen!
Damals existierte der Kanal noch gar nicht!
Damals war Helgoland ein sanfter Hügel in der Nähe der Küste, aber keine Insel, sondern immer noch Festland!
Früher gab es auch mal eine grosse Insel, in der deutschen Bucht gelegen. Die ist erst im Mittelalter untergegangen!
Das ist sogar schriftlich belegt!
Damals war das Wattenmeer noch Weideland!
Und die Nordsee sinkt weiter!
So wie die Ostsee ansteigt!
Dieser Prozess ist noch nicht zu Ende!
Und er juckt mich die Bohne nicht!
Es handelt sich dabei um erdgeschichtliche Prozesse, die man nicht zu beeinflussen braucht!
man kann, man muß aber nicht!
Das Ergebnis von Gestern ist der Status Quo von heute!
Ob gut oder schlecht, das kann niemand sagen!
Also, zum Thema Klimawandel!
Wovon man wirklich keine Ahnung hat, dazu sollte man einfach nur die Schnauze halten (Werden die Wissenschaftler, die nach Katastrophenmeldungen bezahlt werden, aber nicht tun, und die Politiker, die diese Unsinnigkeiten als Rechtfertigungen für dummes Zeug nehmen, dass sie sich ausdenken, um die zu befriedigen, die sie wirklich bezahlen. Es gibt nämlich absolut und wirklich keinen einzigen Politiker, der wirklich Vertreter derer ist, die ihn gewählt haben!
Sie alle vertreten die, die sie in den Aufsichtsräten vertreten und beraten, das sind nur Firmen, Institutionen etc, die einen Vorteil davon haben, sich einen oder mehrere Politiker zu kaufen!
Wahlen sind nur das unverzichtbare Übel, den Schein aufrecht zu erhalten, dass es hier um das Wohl des Volkes gehe!
In Wirklichkeit geht es um das Überleben einer Plutokratie, die man Parteiensystem nennt, deshalb sind die so allergisch gegen Angriffe von Links und Rechts, für Politiker sind das Irre, die Ihnen ihre Pfründe wegnehmen wollen!
Eine Demokratie ist halt immer nur Betrug am Volk!
Alle Katastrophen sind Ablenkungen, um vom Versagen der Regierung abzulenken!
Je mehr Katastrophen in den Nachrichten, umso unfähiger die Regierung!
Noch Fragen?
Nein, das kann immerhin jeder ausrechnen!

Kumusta
01.01.2009, 08:37
Warum schreiben in diesem Strang unsere grünen Foristen nicht? :rolleyes:

Ingeborg
01.01.2009, 10:41
Die Welt hat noch nie solch eiskalte Wärme gesehen!

Ein wahrhaft surreal anmutender wissenschaftlicher Schnitzer der letzten Woche erzeugte ein riesiges Fragezeichen über die Qualität der Temperatur-Aufzeichnungen, die den weltweiten Alarm über die globale Erwärmung unterstützen. Am Montag veröffentlichte das NASA-Goddard-Institut für Space Studies (GISS), geleitet von Al Gore's wissenschaftlichem Berater- Dr. James Hansen, und eine von vier Einrichtungen, die für die Beobachtung der globalen Temperaturen zuständig sind, daß der vergangene Monat der wärmste Oktober seit Beginn der Aufzeichnungenwar.
Das war erschreckend und überraschend. Denn überall auf der Welt gab es Berichte über saisonunüblichen Schneefall und über die Talfahrt der Temperaturen im vergangenen Monat. Von den amerikanischen Great Plains bis China, von den Alpen bis Neuseeland. Chinas amtliche Nachrichtenagentur berichtete, dass in Tibet der "schlimmste jemals beobachtete Schneesturm" getobt hätte. In den USA registrierte die National Oceanic Atmospheric Administration (NOAA) 63 lokale Schneefälle und 115 niedrigste jemals gemesseneTemperaturen für diesen Monat, und ordnete ihn deshalb als nur die 70.-wärmsten Oktober in 114 Jahren ein.


Was erklärt nun diese erstaunliche Abweichung? GISS computerisierte Temperatur Karten schienen zu zeigen, daß Messungen über einem großen Teil Russlands bis zu 10 Grad höher waren als normal. Doch als Experten der beiden führenden Klimarealisten-Blogs, Watts Up With That und Climate Audit eine detaillierte Auswertung der GISS-Daten begannen, machten sie eine erstaunliche Entdeckung. Der Grund für die Superzahlen war, dass die Auswertung der Temperatur-Aufzeichnungen aus Russland und anderen Ländern nicht vom Oktober stammten. Man hatte einfach die Zahlen aus dem Vormonat übertragen und zwei Monate lang laufen lassen.
http://www.eike-klima-energie.eu/?WCMSGroup_4_3=6&WCMSGroup_6_3=1247&WCMSArticle_3_1247=434

Lesen Sie mehr in dem überraschenden Artikel von Christoph Booker hier im Telegraph.http://www.telegraph.co.uk/opinion/main.jhtml?xml=/opinion/2008/11/16/do1610.xml

http://www.eike-klima-energie.eu/?WCMSGroup_4_3=6&WCMSGroup_6_3=1247&WCMSArticle_3_1247=435

romeo1
01.01.2009, 10:54
Warum schreiben in diesem Strang unsere grünen Foristen nicht? :rolleyes:


Evtl. müßten sie sich dann einmal ernsthaft mit ihrem Klimakatastrophenwahn auseinandersetzen. Als Gläubige sind sie allerdings auch weitestgehend faktenresistent.

bernhard44
01.01.2009, 11:26
Heute hab ich erst in der Zeitung gelesen, dass 2008 das unerwarteterweise kälteste Jahr dieses Jahrzehntes war, ab Mojeeb Latif von den Wetterfröschen in Hamburg stellt natürlich klar, dass es trotzdem, dass es kälter wird, in Wirklichkeit selbstverständlich wärmer wird, da man sich nun mal darauf geeinigt hat.
##gekürzt###
Noch Fragen?
Nein, das kann immerhin jeder ausrechnen!

Klasse Beitrag! :top:

Freddy Krüger
01.01.2009, 12:19
Seit 8 Jahren regiert Busch, und seit 8 Jahren fallen die Temperaturen wieder. Wie hängt das zusammen?

Das schlimmste ist: Wenn jetzt die globalen Temperaturen sinken, wird man es den Al-Gores und Obamas danken.

GnomInc
01.01.2009, 12:29
Seit 8 Jahren regiert Busch, und seit 8 Jahren fallen die Temperaturen wieder. Wie hängt das zusammen?

Das schlimmste ist: Wenn jetzt die globalen Temperaturen sinken, wird man es den Al-Gores und Obamas danken.

Wenn du annehmen willst , das Bush verantwortlich ist für die sich rasant
entwickelnde Weltwirtschaftskrise und damit für den weltweiten
Produktionsrückgang und den sinkenden Bedarf an Energie - dann
wäre sogar was was Wahres dran:))

Und Obasama wird das Ganze noch voranbringen??
Ja ei der Daus .........damit die grünsten Grünen wo gibt:lach:

Klopperhorst
01.01.2009, 12:30
Heute hab ich erst in der Zeitung gelesen, dass 2008 das unerwarteterweise kälteste Jahr dieses Jahrzehntes war, ab Mojeeb Latif von den Wetterfröschen in Hamburg stellt natürlich klar, dass es trotzdem, dass es kälter wird, in Wirklichkeit selbstverständlich wärmer wird, da man sich nun mal darauf geeinigt hat....

Der Trend zeigt ja auch diese Erwärmung. Natürlich gibt es Ausschläge nach oben und unten, die Ursachen dafür wurden genannt (LaNina-Ereignis).


p.s.
An der Ostseeküste (Warnemünde) gab es im letzten Jahr gerade mal 3 Frosttage, das gab es noch nie. Noch Fragen?


---

Freddy Krüger
01.01.2009, 17:20
Wenn du annehmen willst , das Bush verantwortlich ist für die sich rasant
entwickelnde Weltwirtschaftskrise und damit für den weltweiten
Produktionsrückgang und den sinkenden Bedarf an Energie - dann
wäre sogar was was Wahres dran:))


Ach, und warum ist das CO2 so gestiegen, wenn wir seit 8 Jahren eine Produktionskrise haben? :rolleyes:

Paul Felz
01.01.2009, 17:51
Ach, und warum ist das CO2 so gestiegen, wenn wir seit 8 Jahren eine Produktionskrise haben? :rolleyes:

Weil die Politiker und Pseudowissenschaftler zu viel heiße Luft ablassen. Die ist eben CO2- haltig.

Ausatmen wird demnächst besteuert.

Skaramanga
01.01.2009, 17:58
Die Welt hat noch nie solch eiskalte Wärme gesehen!

Ein wahrhaft surreal anmutender wissenschaftlicher Schnitzer der letzten Woche erzeugte ein riesiges Fragezeichen über die Qualität der Temperatur-Aufzeichnungen, die den weltweiten Alarm über die globale Erwärmung unterstützen. Am Montag veröffentlichte das NASA-Goddard-Institut für Space Studies (GISS), geleitet von Al Gore's wissenschaftlichem Berater- Dr. James Hansen, und eine von vier Einrichtungen, die für die Beobachtung der globalen Temperaturen zuständig sind, daß der vergangene Monat der wärmste Oktober seit Beginn der Aufzeichnungenwar.
Das war erschreckend und überraschend. Denn überall auf der Welt gab es Berichte über saisonunüblichen Schneefall und über die Talfahrt der Temperaturen im vergangenen Monat. Von den amerikanischen Great Plains bis China, von den Alpen bis Neuseeland. Chinas amtliche Nachrichtenagentur berichtete, dass in Tibet der "schlimmste jemals beobachtete Schneesturm" getobt hätte. In den USA registrierte die National Oceanic Atmospheric Administration (NOAA) 63 lokale Schneefälle und 115 niedrigste jemals gemesseneTemperaturen für diesen Monat, und ordnete ihn deshalb als nur die 70.-wärmsten Oktober in 114 Jahren ein.


Was erklärt nun diese erstaunliche Abweichung? GISS computerisierte Temperatur Karten schienen zu zeigen, daß Messungen über einem großen Teil Russlands bis zu 10 Grad höher waren als normal. Doch als Experten der beiden führenden Klimarealisten-Blogs, Watts Up With That und Climate Audit eine detaillierte Auswertung der GISS-Daten begannen, machten sie eine erstaunliche Entdeckung. Der Grund für die Superzahlen war, dass die Auswertung der Temperatur-Aufzeichnungen aus Russland und anderen Ländern nicht vom Oktober stammten. Man hatte einfach die Zahlen aus dem Vormonat übertragen und zwei Monate lang laufen lassen.
http://www.eike-klima-energie.eu/?WCMSGroup_4_3=6&WCMSGroup_6_3=1247&WCMSArticle_3_1247=434

Lesen Sie mehr in dem überraschenden Artikel von Christoph Booker hier im Telegraph.http://www.telegraph.co.uk/opinion/main.jhtml?xml=/opinion/2008/11/16/do1610.xml

http://www.eike-klima-energie.eu/?WCMSGroup_4_3=6&WCMSGroup_6_3=1247&WCMSArticle_3_1247=435

Also ganz plumper, frecher Betrug. Könnte man in Anbetracht der ganz realen finanziellen Belastungen und Verluste, die durch diese bewussten Falsch-Analysen entstehen, nicht Strafanzeige stellen? Schadenersatz verlangen?

kotzfisch
01.01.2009, 18:09
http://www.klaus.cz/klaus2/asp/clanek.asp?id=52ERNdxcWtQh

Einer der wenigen Politiker mit Hirn ,Verstand und Courage!

kotzfisch
01.01.2009, 18:19
Nun, das böse CO2:
(Quelle R.Spencer)

Paul Felz
01.01.2009, 18:20
Nun, das böse CO2:
(Quelle R.Spencer)

Man sieht nix

kotzfisch
01.01.2009, 18:21
Äh: links die Skala sind oben 1,0 Prozent,nicht hundert!

kotzfisch
01.01.2009, 18:21
Eben: man sieht nichts.
Skala verändern?

kotzfisch
01.01.2009, 18:22
Besser so- Alarm sieht immer noch anders aus.

Paul Felz
01.01.2009, 18:23
Besser so- Alarm sieht immer noch anders aus.

Nein. Ich meine, daß man die Kurven nicht sieht.

kotzfisch
01.01.2009, 18:26
Eben: weil sich der "dramatische" Anstieg des CO2 eben hier in der richtigen Relation visualisiert abspielt- siehst Du was?

Unten die blaue Linie!

Menetekel
01.01.2009, 20:19
Mit dem ein- und ausatmen, und mit der Besteuerung kann es vielleicht sehr schnell gehen, wenn man erst feststellt, daß auch damit die Neuverschuldung gedrückt werden kann. Gedanklich ist dies ja schon in vielen Köpfen der Bürger vorhanden, wodurch eine Durchsetzung fast schon geregelt wäre.

Florian
01.01.2009, 20:20
CO2 ist kein Treibhausgas. Das ist Chemie-GK-Wissen.

Verrari
01.01.2009, 20:23
Weil die Politiker und Pseudowissenschaftler zu viel heiße Luft ablassen. Die ist eben CO2- haltig.

Ausatmen wird demnächst besteuert.

Die vom Menschen abgeatmete Atemluft enthält ca. 4% CO2. Das Atemzugvolumen beträgt beim Erwachsenen in Ruhe zwischen 400 und 600 ml. Macht bei einem Atemrhythmus von 16 Atemzügen/Minute ungefähr 8 Liter pro Minute. In den Physiologiebüchern wird der Normwert mit 7 Liter angegeben - also nehmen wir den. Diese 7 Liter enthalten 280 ml CO2, was einer Humanemission von umgerechnet etwa 0,6 g C02/min entspricht. Pro Jahr kommen also 315 kg CO2 pro Kopf zusammen. In Ruhe wohlgemerkt - jeder regelmäßige Wochenendjogger verschlechtert seine individuelle CO2-Bilanz.

Wenn sie sich nicht besonders anstrengen, bringen 82 Millionen Deutsche zusammen also rund 26 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr zustande, 6,5 Mrd. Menschen weltweit stolze 2,05 Mrd. Tonnen. Jeder kollektive Atemzug mehr verursacht 128 Millionen Tonnen CO2. Zum Vergleich: Der CO2-Ausstoß aller PKWs in Deutschland liegt bei etwa 100 Millionen Tonnen.

Siehe auch hier:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,470825,00.html

Ingeborg
01.01.2009, 22:06
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,598490,00.html

Das nennt man dann wohl zurückrudern?

Don
02.01.2009, 10:01
Er wollte sich einen Böller basteln. :rolleyes:

Wohl eher eine Bombe.

Skaramanga
02.01.2009, 10:47
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,598490,00.html

Das nennt man dann wohl zurückrudern?

Vor allem geht aus dem Artikel eindrucksvoll hervor, wie völlig ahnungslos und ratlos der Mensch - auch die sog. Experten - Angesichts der gewaltigen und hochkomplexen Vorgänge in der Natur und dem Klima sind. Man hat noch nicht mal angefangen, die tatsächlich Zusammenhänge halbwegs zu begreifen.

Diese lächerlichen sprechenden Äffchen (Menschen) sollten sich einfach mal raushalten und etwas bescheidener werden.

Ingeborg
02.01.2009, 11:05
Genau das. :)

kotzfisch
02.01.2009, 11:08
Nein, Freunde- es geht doch, wie wir alle wissen um Geld und Macht.Da schadet es doch nicht, die Realität der Hypothese anzupassen,statt umgekehrt.

Das Gesellschaftpolitische Ziel heißt Panikmache und Umerziehung.
Es sieht halt nur so aus, als würde der gegenwärtige Abwärtstrend der Temperatur,
erstaunliche und in ihrem verzweifelten Bemühen um ein Anstandrestchen an Logik
groteske Stilblüten an Erklärungen erwarten lassen, warum es angesichts der globalen Erwärmung kühl wird.

Es wird Realsatire vom Feinsten-wir sind gespannt.

kotzfisch
02.01.2009, 11:59
Leider geht das Beharren auf dem Staatsdogmatismus Klimareligion mit einer Einschränkung zivilisatorischer Mindeststandards einher. Gegner werden in den Medien und der Vergabe von Forschungsgeldern kurzgehalten, als unwissenschaftlich,inkompetent oder pensioniert (vulgo vertrottelt) verspottet(Rahmstorf), in bewußter Konnotation zu den Greuel der NS Zeit als "Leugner" bezeichnet und sie damit als geistige Brandstifter auf eine Stufe wie Zündel oder Leuchter gestellt.(Die Naziecke ist geduldig!).Wahlweise als Knechte der
Petroindustrie geschmäht (was ist an Staatsgeldern sauberer, liebes IPCC?).

Die Haltung gegenüber Skeptikern wird feindseliger, undemokratischer und ehrverletzender werden.In dem Maße vermutlich, wie die Realität der offiziellen Hypothese entgegenläuft.


Diejenigen,die die böse Vokabel vom Ökofaschismus geprägt haben, haben vielleicht nicht so unrecht.

Skaramanga
02.01.2009, 15:56
Die Beharrlichkeit und Hartnäckigkeit der Klimakatastrophler ist beängstigend und bewundernswert zugleich. Was für ein Durchhaltevermögen!

Trotz Arktischen Rekordwinters und vollständiger Vereisung des Nordpolarmeeres (ausweislich jüngster Satellitenaufnahmen) sind die Eisbären wieder mal - oder immernoch - vom Hungertode bedroht.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/polarregion-eisbaeren-muessen-laenger-hungern_aid_359205.html

Paul Felz
02.01.2009, 16:02
Eben: weil sich der "dramatische" Anstieg des CO2 eben hier in der richtigen Relation visualisiert abspielt- siehst Du was?

Unten die blaue Linie!

Lag an meiner Einstellung. Kann ich jetzt sehe. Klar, wenn ich entsprechende Achseneinteilung nehme, wird es natürlich dramtisch

Skaramanga
02.01.2009, 16:15
Lag an meiner Einstellung. Kann ich jetzt sehe. Klar, wenn ich entsprechende Achseneinteilung nehme, wird es natürlich dramtisch

Achtet mal drauf: Wenn Klimakatastrophler Kurven veröffentlichen verwenden sie nie eine orthogonale Koordinatendarstellung. y-Achse gestreckt, x-Achse kräftig gestaucht - fertig ist das "Katastrophenszenario". :hihi:

Billiger Taschenspielertrick. Für Leute mit Pisa-Mathekenntnissen aber nicht ohne weiteres durchschauber.

romeo1
02.01.2009, 18:28
Achtet mal drauf: Wenn Klimakatastrophler Kurven veröffentlichen verwenden sie nie eine orthogonale Koordinatendarstellung. y-Achse gestreckt, x-Achse kräftig gestaucht - fertig ist das "Katastrophenszenario". :hihi:

Billiger Taschenspielertrick. Für Leute mit Pisa-Mathekenntnissen aber nicht ohne weiteres durchschauber.



Stimmt schon. Aber eigentlich stehe ich lieber auf andere Kurven.:D

Paul Felz
02.01.2009, 18:56
Stimmt schon. Aber eigentlich stehe ich lieber auf andere Kurven.:D

Und die Achse bestimmst Du :D

romeo1
02.01.2009, 20:13
Und die Achse bestimmst Du :D


Also, ich gebe mir Mühe und mein Bestes. :cool:

Verrari
02.01.2009, 20:50
Die Beharrlichkeit und Hartnäckigkeit der Klimakatastrophler ist beängstigend und bewundernswert zugleich. Was für ein Durchhaltevermögen!

Trotz Arktischen Rekordwinters und vollständiger Vereisung des Nordpolarmeeres (ausweislich jüngster Satellitenaufnahmen) sind die Eisbären wieder mal - oder immernoch - vom Hungertode bedroht.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/polarregion-eisbaeren-muessen-laenger-hungern_aid_359205.html

Und der Schuldige steht auch schon fest!
Bin mal gespannt, ob ihn jemand auf dem Bildchen findet. ;)

Skaramanga
02.01.2009, 21:02
Und der Schuldige steht auch schon fest!
Bin mal gespannt, ob ihn jemand auf dem Bildchen findet. ;)

Der große rote Lieferwagen, unverkennbar!

Ingeborg
02.01.2009, 21:33
Beispiel kältester Ort Deutschlands: Laut DWD-Statistik hält Hüll im Kreis Pfaffenhofen/Ilm (Oberbayern) den Minusrekord. Am 12. Februar 1929 wurden dort minus 37,8 Grad Celsius gemessen. Meteomedia hat am 2. Januar 2008 aber sogar einen noch niedrigeren Wert ermittelt - mit der eigenen Messstation Funtensee in Bayern. Minus 42,5 Grad Celsius zeigte das Thermometer an.


spiegel.de

Verrari
02.01.2009, 21:38
spiegel.de

Hier ebenfalls Spiegel.de :
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-38469.html#backToArticle=599172

Ingeborg
02.01.2009, 21:41
Der Sommer war so mies, dass es sogar weniger Ertrunkene gab als sonst.

Aber der Spiegel .... *hihi*

bernhard44
02.01.2009, 21:46
gerade gelesen:


Panorama

02. Januar 2009, 14:54

Der Winter kommt mit minus 20 Grad

In Nord- und Ostdeutschland müssen sich die Menschen warm anziehen: Anfang kommender Woche wird es dort kalt wie in der Tiefkühltruhe mit klirrendem Frost bis minus 20 Grad.
http://www.arcor.de/content/aktuell/news_panorama/44529145.html

Leute zieht euch warm an........:]

Der absolute deutsche Kälterekord wurde am 25. Januar 2000 am bayerischen Funtensee mit 45,8 Grad gemessen.

Verrari
02.01.2009, 21:47
Der große rote Lieferwagen, unverkennbar!

Leider falsch!
Der grüne ist es! Der ganz, ganz tiefgrüne dunkelgrüne!!! ;)

Verrari
02.01.2009, 21:49
Der Sommer war so mies, dass es sogar weniger Ertrunkene gab als sonst.

Aber der Spiegel .... *hihi*

Ingebörgchen, der SPIEGEL hat in gewissen Kreisen eben immer Recht! ;)

Ingeborg
02.01.2009, 21:50
Ingebörgchen, der SPIEGEL hat in gewissen Kreisen eben immer Recht! ;)

Der Koran für Dr. Lieschen Müller. :]

Verrari
02.01.2009, 21:50
gerade gelesen:


http://www.arcor.de/content/aktuell/news_panorama/44529145.html

Leute zieht euch warm an........:]

Der absolute deutsche Kälterekord wurde am 25. Januar 2000 am bayerischen Funtensee mit 45,8 Grad gemessen.

Stell Dir erst mal vor wie kalt es am Funtensee gewesen wäre ohne die globale Klimaerwärmung. Nicht auszudenken! ;)

Verrari
02.01.2009, 21:51
Der Koran für Dr. Lieschen Müller. :]

Du hast offensichtlich einen Humor, der mir immer sympathischer wird! ;)

bernhard44
02.01.2009, 21:51
Stell Dir erst mal vor wie kalt es am Funtensee gewesen wäre ohne die globale Klimaerwärmung. Nicht auszudenken! ;)

..:ar:..

Ingeborg
02.01.2009, 21:52
Stell Dir erst mal vor wie kalt es am Funtensee gewesen wäre ohne die globale Klimaerwärmung. Nicht auszudenken! ;)

*schlotter* :))

Skaramanga
02.01.2009, 22:01
Beispiel kältester Ort Deutschlands: Laut DWD-Statistik hält Hüll im Kreis Pfaffenhofen/Ilm (Oberbayern) den Minusrekord. Am 12. Februar 1929 wurden dort minus 37,8 Grad Celsius gemessen. Meteomedia hat am 2. Januar 2008 aber sogar einen noch niedrigeren Wert ermittelt - mit der eigenen Messstation Funtensee in Bayern. Minus 42,5 Grad Celsius zeigte das Thermometer an.


spiegel.de

Oh shit, da pinkelt man ja crushed ice!

Ingeborg
02.01.2009, 22:33
Das Komische ist.

Seit heute ziehen Gänse oder Schwäne(?) hier drüber.

Dem Ton nach - Gänse.

Ich wohne ja unter der Vogelzuglinie.

Kraniche und Graugänse waren schon durch.

Ich frage mich, was den Rest bewog

jetzt auch zu ziehen.

+++

Gänse-Männchen folgen übrigens gerne ihren Bekanntschaften aus den Winterquartieren. Dabei ist es den verliebten Gänserichen vollkommen egal, aus welcher Ecke der Polarwelt die Gänsedamen stammen. So ist für eine weltweite Durchmischung der verschiedenen Gen-Pools gesorgt.

Verrari
02.01.2009, 22:54
Das Komische ist.

Seit heute ziehen Gänse oder Schwäne(?) hier drüber.

Dem Ton nach - Gänse.



Und wenn Du jetzt noch sagst, was daran "komisch" ist, gebe ich Dir vielleicht sogar eine qualifizierte Antwort. ;)

Skaramanga
02.01.2009, 23:13
Das Komische ist.

Seit heute ziehen Gänse oder Schwäne(?) hier drüber.

Dem Ton nach - Gänse.

Ich wohne ja unter der Vogelzuglinie.

Kraniche und Graugänse waren schon durch.

Ich frage mich, was den Rest bewog

jetzt auch zu ziehen.

+++

Gänse-Männchen folgen übrigens gerne ihren Bekanntschaften aus den Winterquartieren. Dabei ist es den verliebten Gänserichen vollkommen egal, aus welcher Ecke der Polarwelt die Gänsedamen stammen. So ist für eine weltweite Durchmischung der verschiedenen Gen-Pools gesorgt.


Das sind vermutlich junge Zugvögel, die noch keinen wirklich harten Winter erlebt haben und meinten, wie in den letzten 2-3 Jahren sich den Flug nach Süden sparen und hier überwintern zu können. Die älteren Vögel folgtem ihrem Instinkt und ihrer Erfahrung und flogen bereits Ende Oktober fort.

Man könnte natürlich auch sagen, dass das jetzt die Vögel sind, die dem Klimaschwindel aufgesessen sind. :D

Aber wir wollen, im Gegensatz zu Gore & Co., doch ernsthaft bleiben, nicht wahr.

The_Darwinist
03.01.2009, 00:43
Die vom Menschen abgeatmete Atemluft enthält ca. 4% CO2. Das Atemzugvolumen beträgt beim Erwachsenen in Ruhe zwischen 400 und 600 ml. Macht bei einem Atemrhythmus von 16 Atemzügen/Minute ungefähr 8 Liter pro Minute. In den Physiologiebüchern wird der Normwert mit 7 Liter angegeben - also nehmen wir den. Diese 7 Liter enthalten 280 ml CO2, was einer Humanemission von umgerechnet etwa 0,6 g C02/min entspricht. Pro Jahr kommen also 315 kg CO2 pro Kopf zusammen. In Ruhe wohlgemerkt - jeder regelmäßige Wochenendjogger verschlechtert seine individuelle CO2-Bilanz.

Wenn sie sich nicht besonders anstrengen, bringen 82 Millionen Deutsche zusammen also rund 26 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr zustande, 6,5 Mrd. Menschen weltweit stolze 2,05 Mrd. Tonnen. Jeder kollektive Atemzug mehr verursacht 128 Millionen Tonnen CO2. Zum Vergleich: Der CO2-Ausstoß aller PKWs in Deutschland liegt bei etwa 100 Millionen Tonnen.

Siehe auch hier:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,470825,00.html

Somit waren Hitler, Stalin, Mao und Pol Pot keine Übelwichte!
Sondern Umweltaktivisten, die aktiv die CO2-Bilanz der Menschheit verbessert haben?
Sogar doppelt, zuerst mal haben die Opfer den armen Tieren nicht mehr die Luft weggeatmet und das Futter weggefressen, sondern auch noch durch ihr Nichtmehrvorhandensein Existenzdruck, die Gefahr des durch Menschen Gefressenwerdens sowie die Unmöglichkeit für einen Toten, durch die Gegend zu heizen und noch mehr CO2 dabei zu verbrauchen!
Die vier als die ersten rigirosen Grünen, das hätte Vorbildcharakter.
Ausserdem passt es auch, Hitler war Vegetarier, Stalin tief fromm, wer das mitbekam, bekam aber mal kurz ne Souterrainwohnung in der KGB-Zentrale, war aber nicht soo furchtbar unbequem da, der Aufenthalt beschränkte sich meistens auch auf einen One-Night-(against-the-wall)-stand.
Auch Mao fand eine Lösung für die übermässige Umweltnutzung seiner innenpolitischen Gegner. Er düngte damit die Reisfelder der Roten.
Auch ne Möglichkeit.
Der Pot-rauchende aus dem Süden Asiens war da auch eher leger drauf, wer ihm beweisen konnte, dass er unrecht hatte, wurde auch schnell mal untergeackert.
Das ist DAS Charakteristikum totalitärer Regime.
Der Gegner wird mundtot gemacht, aus Positionen entfernt und seine Argumente werden verschwiegen.
So wie man hier Staatssekretäre frühpensioniert, wenn sie man aus Versehen eine Studie ausplaudern, die unseren Parteien nicht in den Kram passt.
Die brauchen dieses Blabla nämlich, um von ihrer eigenen Unfähigkeit abzulenken, die darin besteht, gar nichts zu tun, heisse Luft abzusondern und dicke Gehälter einzufahren, die sie noch mit Aufsichtsratsposten-Entschädigungen, Berater-Honoraren etc. aufbessern.
Damit diese Hysterie des Unsinns aufhört müsste zuerst mal eine kleine Änderung im Bundestagsgesetz eingeführt werden.
Abgeordnete sind, wie das Wort schon sagt, Volksdeputierte, jeder Abgeordnete hat so zu stimmen, wie ihm sein Wahlkreis das vorschreibt!
Ausserdem ist ihm jede andere wirtschaftliche Betätigung in dieser Zeit untersagt!
So wie es früher war!
Wer nicht gehorcht, wird gevierteilt, gerädert, geräuchert und geteert und anschliessend auf dem Reichstag aufgespiesst. Alle Besucher müssen dann rituell auf die Überreste pissen!
Nicht alle alten Bräuche waren schlecht!
Da ist locker Platz für die 600nochwas Halunken, die da unter der Kuppel sitzen.
Übrigens: Welcher Vollidiot macht ne Gasanalyse auf dem Mauna Loa.
Das ist, für die, die in Erdkunde im Tiefschlaf lagen, ein Schildvulkan auf Hawai. Der dampft immer noch!
Wenn schon da keine verwertbaren Daten bei rauskommen, dann ist der Rest auch nur Hysterie.
Wobei dem sowieso so ist.
Die Erde war mal mit 1000 Metern Eis bedeckt, das erst kurz vor dem Äquator aufhörte, ist schon das ein oder andere Milliönchen Jahre her, erdgeschichtlich aber erst gestern.
Die Erde hatte auch schon mal sehr heisse Perioden, die so hefig waren, dass ne Menge Viechzeug dabei die Biege gemacht hat.
Das ist aber total egal!
Weil: Das ist nun mal so!
Sagten schon die alten Griechen: Panta rei: Alles ist in Bewegung.
Nur weil wir zu kurzlebig sind, auch nur den Wuchs eines Waldes beurteilen zu können, versuchen wir uns anzumassen, alles zu wissen.
Nur mal als Verlgleich: Eine schöne grüne Blumenwiese ist nur für uns friedlich!
Da wüten Kriege unter den Arten, da würde es Hannibal Lecter schlecht werden und auch Hitler, Stalin, Pol Pot und Mao müssten erst mal staunend innehalten.
Da wird vergiftet, biologisch Krieg geführt, lebendig gefressen, gefesselt, betäubt und von innen aus langsam chemisch aufgelöst, aber bei vollem Bewusstsein.
Natur ist nicht nett!
Natur ist ständiger Krieg aller gegen alle!
Nur weil man das nicht wahrhaben will, wie unsere Gutmenschen, wird es dabei aber nicht besser.
Bären fressen ihre eigenen Kinder, alles, was schwächer ist, und zwar aus einem einzigen, sehr guten Grund, Konkurrenz schaltet man dann aus, wenn sie noch schwach ist!
So funktioniert Natur!
Lasst es uns doch einfach positiv sehen:
Die armen Küstenbewohner saufen ab.
Die Reichen kaufen sich bei uns ein und erfrischen dabei unseren Genpool.
Da können sogar die Armen noch was beitragen, die zahlen in fruchtbaren, gutaussehenden, exotischen Töchtern. Aber unter Zurücklassung ihrer mittelalterlichen lustigen Religionen, die in einer wissenschaftlichen, aufgeklärten Zeit nichts mehr verloren haben.
Die Sahara wird immer grösser, was aber nicht an der Hitze liegt, sondern an der Entwicklungshilfe!
Warum wächst die Wüste?
Weil sie kahlgefressen wird!
Warum wird sie kahlgefressen?
Weil sie plötzlich die zehnfache Menge Leute ernähren muß!
Warum muß sie plötzlich so viele Leute ernähren?
Etwa, weil die Südseeinsulaner vor lauter Schreck vor dem Ansteigen der Meeresspiegel da hingezogen sind?
Nein! Weit gefehlt!
Weil die Welthungerhilfe, die Uno und unsere Gutmenschen aus der zivilisierten Welt dazu geführt haben, dass die Geburtenraten kein Stück gestiegen sind, die sind immer noch so hoch wie vor zweihundert Jahren!
Aber diese Volltrottel sind auf die selten dämliche und grottendoofe Idee gekommen, Kinderkrankheiten etc. zu bekämpfen.
Ergebnis: Früher überlebte jeder 10. Nachwuchs sein 5. Lebensjahr, heute jeder 1,5.te.
Das ist kein Schulterklopfen der Gutmenschen wert. Das ist schlichtweg eine Katastrophe!
Die Menschen verbreiten sich wie die Heuschrecken über Afrika und Asien und rennen mit voller Kraft voll vor die Wand!
AIDS ist da ein kleiner Hoffnungsschimmer.
Von der Vögelgrippe werden fast nur Leute infiziert, die durch die Gegend vögeln.
Also auf deutsch gesagt, alle unter ca. 50.
Wenn man eh schon nichts zu fressen hat, schwächt es einen so stark, dass man bald darauf die Radieschen von unten sieht.
Daraus folgt: Man macht selbst keine weiteren Kinder mehr, man macht Platz für die nächste Generation und ganz wichtig: Man verbraucht selbst nichts mehr, ausser 2 Quadratmeter staubigen Boden, aber das muß es dann schliesslich auch wert sein.
Daraufhin hat der alte Oberhäuptling von Südafrika, Tabo M'Beki, die Parole ausgegeben, viel Vitamine nettes Essen sowie der ungeschützte Sex mit Jungfrauen schützen vor AIDS.
Das ist doch mal Chuzpe.
Der Typ ist übrigens nicht senil.
Nur sehr sehr realistisch!
Der pilgert garantiert jeden Tag in die nächte Kirche und stiftet ne Kerze, dass ja niemand ein Heilmittel gegen AIDS findet.
Wobei, sogar wenn es eins gäbe! Nicht mal die UNO wäre so meshugge, das jemals rauszurücken! Ausser bei ganz unersetzlichen VIPS.
AIDS ist die einzige Möglichkeit, dass Afrika nicht völlig zerfällt.
Oder, wie jetzt in Rhodesien zu sehen, eine simple Cholera, die man mit Salzstangen und Cola bekämpft, da das Volk aber aufgrund des irrsinnigen Bevölkerungswachstum kein Geld für Salzstangen hat, öh, finsteres Wortspiel, kacken sie halt ab! (ja, ich weiss, bad taste, that man!)
Es gibt einfach zu viele Menschen! Das Land kann sie nicht mehr halten.
Hier bei und tun wir das kultiviert über Geburtenrückgang, der keine Rentenkatastrophe, sondern unsere einzige Überlebenschance ist!
Deutschland verträgt auf die Dauer nicht mehr als ca 20 Millionen Einwohner.
Würden hier Afrikaner wohnen, wären es evtl. 100 Mio. Aber wir sind nicht mit einem Eselskarren und täglich einmal Hirsebrei zufrieden. Wir wollen ein Auto, eine Wohnung mit Heizung, Licht, Fernseher, Computer mit DSL, Motorrad, Gartenhäuschen, Grill, täglich Fleisch auf dem Tisch, ein lecker Bierchen, ein Glas Wein, dann nen Schnaps und ein gemütliches Schlafzimmer, ebenfalls wohltemperiert, sowie Gesundheitsvorsorge und Rentenanpassung.
Da bleibt nicht mehr viel übrig! Da muß man dann schon mal Abstriche an der Bevölkerungsdichte machen. Hier können nur so viele Leute leben, weil wir auf Teufel komm raus exportieren. Wenn das wegfällt, dann sieht es hier noch schwärzer aus als im Parteibuch von Roland Koch!
Wandel ist nun mal immer!
Das Wasser steigt!
Gern, bis zu mir kommt es nicht!
Ich wohne auf 480 m üNN!
So viel Wasser gibt es in gebundener Form auf der ganzen Welt nicht, dass ich dabei nasse Füsse bekäme!
Das Wasser käme weder nach Münster, noch nach Hannover, schon gar nicht nach Köln. Alles viel zu hoch!
Wenn wirklich alles Eis schmelzen sollte, steigt der Wasserspiegel um ca. 5 m!
Rechnet man noch die Ausdehnung der Wassermasse bei steigender Temperatur dazu, evtl noch n Meter, wenn die Brühe schon fast kocht!
Dann ist es aber auch eh schon egal!
Wärmeres Wetter erzeugt mehr Stürme im Mittelmeer!
Gut und schön!
Der italienische Innenminister würde das gut finden!
Dann muss er die Boote mit den Immigranten nicht selbst versenken und die Gutmenschen haben nichts zum nörgeln!
Wärmeres Wetter erzeugt weniger Wasser in Spanien.
Gut, dann hören die wenigstens mit der Unsitte auf, riesige Gewächshausfelder zu bauen, dort billigst Gemüse anzupflanzen und es von ihren Negersklaven abbauen zu lassen.
Dort könnte man viel sinnvoller Sonnenkraftwerke aufbauen. Da hätten wir viel mehr von!
Und da sind wir beim verhängnisvollsten Irrtum überhaupt!
Welcher Vollidiot ist auf die Idee mit den Abgaszertifikaten gekommen?
Der Typ kann sie nicht mehr alle gehabt haben!
Muß ein Grüner gewesen sein!
Wenn man in Europa Energie sinnlos verteuert, kann man damit zwar evtl. den Energieverbrauch steuern, in der Hinsicht, dass man steuert, welche Energie verbraucht wird, aber kann niemanden ausserhalb Europas dazu bringen, diesen Unfug mitzumachen!
Oder auf deutsch: Kostet das Kilo Kohle hier doppelt so vie lwie woanders, dan sparen wir ! Ganz normal! Was passiert dann? Der Kohlepreis sinkt und die Chinesen kaufen doppelt so viel, produzieren preiswerter und machen uns platt!
Weil wir die komkurrenzlos teuersten Mittel verfeuern. Die anderen aber die, mit denen man noch einen Gewinn machen kann!
Niemand, aber auch wirklich niemand wird deshalb aufhören, mit Kohle zu heizen!
Nur, wenn wir damit aufhören, wird es anderswo billiger und dann lohnt es sich dort erst recht, dort ein Kohlekraftwetrk aufzumachen.
Um das nun mal richtig hart auszudrücken!
Der Verbrauch an fossilen Energieträgern wird erst dann aufhören, wenn sie alle sind!
Vorher nicht!
Egal wie viele Gutmenschen in Berlin ihr Mantra von der guten Regierung beten!
Alles erstunken und erlogen.
Denn das Politiker so blöd sind wie die, die sie gewählt haben, das kann ich mir nicht vorstellen!
Leider erschliesst sich mir noch nicht der Grund, warum unsere Politiker diesen Mist veranstalten.
Ausser Blödheit!
Aber gut, ein Land, dessen meistverkauftes Tagesblatt die Bild-Zeitung ist, das hat es evtl. nicht anders verdient.
Und das, wo unsere oberste Landesmutter auch noch Atomphysikerin ist. Das ist eine Affenschande!
Damit könnte man das ganze Land heizen, ohne einen Cent für Dämmung von Gebäuden auszugeben.
Billig und effizient.
Und den Atommüll giessen wir in Glas und schenken ihn den Chinesen. Die karren den Kram in die Wüste Gobi zu den Uiguren oder sonstigen unliebsamen Völkerschaften!
So macht man Politik!

Dubidomo
03.01.2009, 01:00
Wenn Eis schmilzt, SINKT der Wasserspiegel-

Probiert es mit einem Whisky on the Rocks aus.

Während der kleinen Eiszeit ab dem 14. Jahrhundert war der Wasserspiegel an der deutschen Nordseeküste höher als heute und die Sturmfluten verheerender! Zum Beispiel brach im 14. Jahrhundert bei der ersten großen Mandränke fast die gesamte Schleswig-holsteinische Westküste weg. Mehr als 100.000 Menschen fanden dabei den Tod.

Dubidomo
03.01.2009, 01:03
CO2 ist kein Treibhausgas. Das ist Chemie-GK-Wissen.

Viel verheerender wirkt Wasserdampf, der im Winter tiefe Temperaturen verhindert und im Sommer für Kühle sorgt.

Ingeborg
03.01.2009, 09:37
Gut, dass sie jetzt doch gezogen sind.

Der Winter wird strenger: Anfang kommender Woche wird es in Nord- und
Ostdeutschlanddort eisig wie in der Tiefkühltruhe, mit klirrendem Frost bis
minus 20 Grad. Später zieht die Kälte aus der Arktis auch nach Süden.

URL: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/Wetter;art1117,2696207

Ingeborg
03.01.2009, 09:38
Und wenn Du jetzt noch sagst, was daran "komisch" ist, gebe ich Dir vielleicht sogar eine qualifizierte Antwort. ;)

Es ist etwas spät für Vogelzug?

kotzfisch
03.01.2009, 09:54
All das ficht Hysteriker nicht an:

Merke.

Kalte Winter sind Vorboten der globalen Erwärmung!

Don
03.01.2009, 11:20
Während der kleinen Eiszeit ab dem 14. Jahrhundert war der Wasserspiegel an der deutschen Nordseeküste höher als heute und die Sturmfluten verheerender! Zum Beispiel brach im 14. Jahrhundert bei der ersten großen Mandränke fast die gesamte Schleswig-holsteinische Westküste weg. Mehr als 100.000 Menschen fanden dabei den Tod.

Was nicht am Meerespiegel lag sondern am vorsintflutlichen respektive nicht vorhandenen Küstenschutz. auch hatten sie weder geländegängige Fahrzeuge, noch Schlauchboote oder Hubschrauber. Unter dieser Prämisse hätte es in Hamburg 1962 nicht viel anders ausgesehen.

Skaramanga
03.01.2009, 11:33
All das ficht Hysteriker nicht an:

Merke.

Kalte Winter sind Vorboten der globalen Erwärmung!

Aber sicher. Wer weit springen will braucht einen langen Anlauf. :))

bernhard44
03.01.2009, 11:42
##gekürzt###:top:
So macht man Politik!

sarkastisch, zynisch, realistisch...einfach gut.:]

Andreas63
03.01.2009, 16:26
Wenn der im Wasser schwimmende Eisblock schmilzt, dann verändert sich der Wasserspiegel überhaupt nicht.
Erst wenn das Eis auf der Landmasse schmilzt steigt der Wasserspiegel.
Absolut korrekt. Siehe dazu auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Archimedisches_Prinzip
Eigentlich sollte man bei Meteorologen vermuten, daß sie auch ein klein wenig Ahnung von Physik haben. Aber vielleicht dürfen sie davon keinen Gebrauch mehr machen. Schließlich wollen Al Gore und Konsorten noch ordentlich verdienen.

Ingeborg
03.01.2009, 16:28
und im letzten Jahr stiege der um nicht mal 3 mm

wie seit 150 Jahren schon :)

jochen53
03.01.2009, 18:21
See-Eis auf dem Stand von 1979:

http://www.dailytech.com/Sea+Ice+Ends+Year+at+Same+Level+as+1979/article13834.htm

Die Klimaforscher haben wohl eine Kleinigkeit übersehen:

"Why were predictions so wrong? Researchers had expected the newer sea ice, which is thinner, to be less resilient and melt easier. Instead, the thinner ice had less snow cover to insulate it from the bitterly cold air, and therefore grew much faster than expected, according to the National Snow and Ice Data Center."

Jetzt werden die Eisbären, die noch nicht ertrunken sind vermutlich erfrieren.

Mal sehen wie Rahmstorf das in seine Statistik-Charts geglättet bekommt.

Dubidomo
03.01.2009, 19:17
Was nicht am Meerespiegel lag sondern am vorsintflutlichen respektive nicht vorhandenen Küstenschutz. auch hatten sie weder geländegängige Fahrzeuge, noch Schlauchboote oder Hubschrauber. Unter dieser Prämisse hätte es in Hamburg 1962 nicht viel anders ausgesehen.


Man merkt, dass so einer wie du nicht denken kann nicht mal anständig maulen!
Diese Flut damals würde auch den heutigen Küstenschutz hinwegfegen!

Germaninsky
03.01.2009, 19:37
und im letzten Jahr stiege der um nicht mal 3 mm

wie seit 150 Jahren schon :)

was Du fort mit dein 3 mm Meerespiegel hast .Einmal sengt er sich bei dir ,einmal hebt er sich bei dir, und manchmal nicht. Entscheide dich mal und sag mir endlich
wie Du das gemessen hast. 3mm ..
ich fass das nicht.

Ingeborg
03.01.2009, 19:40
er steigt

immer zwischen 2 - 3 mm

egal was das Eis und die Gletscher machen

Germaninsky
03.01.2009, 19:48
Wir hatten schon mal das Thema,
nochmal die Frage wie wird das gemessen 2-3 mm im Ozean.

Don
03.01.2009, 19:49
Man merkt, dass so einer wie du nicht denken kann nicht mal anständig maulen!
Diese Flut damals würde auch den heutigen Küstenschutz hinwegfegen!

Dämliche Äußerung. Es ist völlig unklar wie stark sie wirklich war, welche Befestigungen existierten, wieviele Opfer es tatsächlich gab etc. Du stocherst im Nebel.

Verrari
03.01.2009, 19:52
was Du fort mit dein 3 mm Meerespiegel hast .Einmal sengt er sich bei dir ,einmal hebt er sich bei dir, und manchmal nicht. Entscheide dich mal und sag mir endlich
wie Du das gemessen hast. 3mm ..
ich fass das nicht.

Der Meerespiegel senkt und hebt sich mehrmals täglich (ca. 4 mal).
Das ist völlig normal und man braucht deswegen auch nicht in Panik zu geraten!
Guckst Du hier:
http://www.bsh.de/cgi-bin/gezeiten/was_tab.pl?ort=DE__508P&zone=Gesetzliche+Zeit+%B9&niveau=KN

:D

Germaninsky
03.01.2009, 19:58
Joup Verrari,
da kann mann auch prima messen. da komme ich rechnerisch auch auf 3 mm .

"hi.hi.hi"
oh Mann

Fiel
03.01.2009, 20:03
Joup Verrari,
da kann mann auch prima messen. da komme ich rechnerisch auch auf 3 mm .

"hi.hi.hi"
oh Mann

Maßgeblich ist der Pegel von Amsterdam gemessen in NN - da sollte man mal nachfragen.

Germaninsky
03.01.2009, 20:19
also ich kann mir schon vorstellen das mann ein Wasserstand in stehenden ,öffentlichen Gewässern messen kann. zb. in cm. aber mit ach und krach .
Aber den Ozean in mm messen zu können bedarf es Technologien die erst in 1000 Jahren warscheinlich erfunden werden.

Verrari
03.01.2009, 20:39
Aber den Ozean in mm messen zu können bedarf es Technologien die erst in 1000 Jahren warscheinlich erfunden werden.

Globalisierte Klimaexperten können das!!
Die merken sogar durch das Ansteigen des Meeresspiegels ob in Nord-Kanada ein Eskimo in den Ozean gepinkelt hat und verkaufen es als Klimaerwärumung. ;)

Don
03.01.2009, 20:40
also ich kann mir schon vorstellen das mann ein Wasserstand in stehenden ,öffentlichen Gewässern messen kann. zb. in cm. aber mit ach und krach .
Aber den Ozean in mm messen zu können bedarf es Technologien die erst in 1000 Jahren warscheinlich erfunden werden.

Natürlich ist das etwas kompliziert wenn man bereits mit dem Zollstock
so seine Probleme hat.
Der Begriff "messen" ist hier falsch. Was gemessen wird sind repräsentative Pegelstände, bzw. auch Satellitenmessungen, hier z.B. täglich über Jahresintervalle.
Aus denen rechnet man Ausreißer, wie Springtiden etc. heraus und bekommt statistische Mittelwerte.
Jetzt kommt noch die berühmte Fehlerechnung und man erhält relativ zuverlässige Langzeitdaten.


Du wirst es nicht glauben, aber das klappt ganz gut. Auch wenn die Nordsee mal über die Kaimauer schwappt.

Germaninsky
03.01.2009, 20:41
Hi ha ha,
Der war gut .... jo sehr gut

Germaninsky
03.01.2009, 20:51
Natürlich ist das etwas kompliziert wenn man bereits mit dem Zollstock
so seine Probleme hat.
Der Begriff "messen" ist hier falsch. Was gemessen wird sind repräsentative Pegelstände, bzw. auch Satellitenmessungen, hier z.B. täglich über Jahresintervalle.
Aus denen rechnet man Ausreißer, wie Springtiden etc. heraus und bekommt statistische Mittelwerte.
Jetzt kommt noch die berühmte Fehlerechnung und man erhält relativ zuverlässige Langzeitdaten.


Du wirst es nicht glauben, aber das klappt ganz gut. Auch wenn die Nordsee mal über die Kaimauer schwappt.

Tja Don,
Hast du Zuhause eine Schublehre, einen Micrometer, ein normalen Zollstock
oder wie die Dinger heißen.? 3 mm ist wieviel ? weißst du das überhaupt.
übertrag das mal im Ozean.
Wie Verrari schrieb:
Globalisierte Klimaexperten können das!!
Die merken sogar durch das Ansteigen des Meeresspiegels ob in Nord-Kanada ein Eskimo in den Ozean gepinkelt hat und verkaufen es als Klimaerwärumung

Dubidomo
03.01.2009, 21:19
Dämliche Äußerung. Es ist völlig unklar wie stark sie wirklich war, welche Befestigungen existierten, wieviele Opfer es tatsächlich gab etc. Du stocherst im Nebel.

Es ist die Wucht der Wassermassen, die das Land weggerissen hat. Der würde auch kein moderner Deich standhalten.

Don
03.01.2009, 21:44
See-Eis auf dem Stand von 1979:

http://www.dailytech.com/Sea+Ice+Ends+Year+at+Same+Level+as+1979/article13834.htm

Die Klimaforscher haben wohl eine Kleinigkeit übersehen:

"Why were predictions so wrong? Researchers had expected the newer sea ice, which is thinner, to be less resilient and melt easier. Instead, the thinner ice had less snow cover to insulate it from the bitterly cold air, and therefore grew much faster than expected, according to the National Snow and Ice Data Center."

Jetzt werden die Eisbären, die noch nicht ertrunken sind vermutlich erfrieren.

Mal sehen wie Rahmstorf das in seine Statistik-Charts geglättet bekommt.

Ich hätte zumindest mal wenigstens ein Photo von einem ersoffenen Eisbären erwartet. Sollte bei dem Etat während der letzen 10 Jahre doch möglich sein.
Wenn einer ersoffen wäre.

Ingeborg
03.01.2009, 21:54
Eisbären ersaufen und erfrieren nie.

Marathon
04.01.2009, 01:50
Ich hätte zumindest mal wenigstens ein Photo von einem ersoffenen Eisbären erwartet. Sollte bei dem Etat während der letzen 10 Jahre doch möglich sein.
Wenn einer ersoffen wäre.

Eisbären wurden schon über 350 Kilometer im offenen Meer gesichtet und da einige von denen einen Sender um den Hals haben, konnte man sie später auch wohlbehalten wiederfinden. Eisbären können ohne Rast 130 Kilometer am Stück schwimmen, ruhen sich dann im Wasser treibend etwas aus und machen sich dann an die nächste Etappe ihrer Reise.
Eisbären lieben das Wasser und kühlen auch nicht aus. Man hat mal versucht, Eisbären mit Wärmebildkameras zu orten, aber man konnte sie nicht sehen, weil ihre Fettschicht, ihre Haut und ihre Haare keine Wärme abstrahlen.
An Entkräftung stirbt ein Eisbär auch nicht so leicht aufgrund seiner hunderten Kilo Fett und Muskeln, mit denen er auch ohne Nahrungsaufnahme wochenlang oder gar monatelang überleben kann.

Wer behauptet, dass Eisbären im Meer um ihr Leben schwimmen würden, weil kein Eis mehr da sei, der betreibt dreiste Propaganda.

Rikimer
04.01.2009, 04:36
Eisbären wurden schon über 350 Kilometer im offenen Meer gesichtet und da einige von denen einen Sender um den Hals haben, konnte man sie später auch wohlbehalten wiederfinden. Eisbären können ohne Rast 130 Kilometer am Stück schwimmen, ruhen sich dann im Wasser treibend etwas aus und machen sich dann an die nächste Etappe ihrer Reise.
Eisbären lieben das Wasser und kühlen auch nicht aus. Man hat mal versucht, Eisbären mit Wärmebildkameras zu orten, aber man konnte sie nicht sehen, weil ihre Fettschicht, ihre Haut und ihre Haare keine Wärme abstrahlen.
An Entkräftung stirbt ein Eisbär auch nicht so leicht aufgrund seiner hunderten Kilo Fett und Muskeln, mit denen er auch ohne Nahrungsaufnahme wochenlang oder gar monatelang überleben kann.

Wer behauptet, dass Eisbären im Meer um ihr Leben schwimmen würden, weil kein Eis mehr da sei, der betreibt dreiste Propaganda.
Das sind harte Vorwürfe die du hier erhebst, Al Gore, Friedensnobelpreisträger und geachteter sowie ausgezeichneter Klimaexperte (unterhält einen gutgehenden modernen Ablaßhandel mit CO2-Zertifikaten) betreibt Propaganda und lügt? Sigmar Gabriel, welcher den von Al Gore produzierten Apokalypse Film "Eine unbequeme Wahrheit" zu hunderttausenden in deutschen Bildungseinrichtungen als Wissen und Wissenschaft verkauft, ist nun ein nützlicher Idiot oder ein unterer Klimapriester im Geschäft mit Muttergöttin Gaia? ?(

MfG

Rikimer

Ingeborg
04.01.2009, 10:45
Das sind harte Vorwürfe die du hier erhebst, Al Gore, Friedensnobelpreisträger und geachteter sowie ausgezeichneter Klimaexperte (unterhält einen gutgehenden modernen Ablaßhandel mit CO2-Zertifikaten) betreibt Propaganda und lügt? Sigmar Gabriel, welcher den von Al Gore produzierten Apokalypse Film "Eine unbequeme Wahrheit" zu hunderttausenden in deutschen Bildungseinrichtungen als Wissen und Wissenschaft verkauft, ist nun ein nützlicher Idiot oder ein unterer Klimapriester im Geschäft mit Muttergöttin Gaia? ?(

MfG

Rikimer


So siehts wohl aus. Sogar Knut wurde für die Verarsche mißbraucht.

In Samedan im Oberengadin wurde in der Nacht mit minus 26,6 Grad die bislang niedrigste Temperatur dieses Winters gemessen, wie der Dienst MeteoSchweiz mitteilte.

politisch Verfolgter
04.01.2009, 12:09
Geht ja auch gar nicht um Knut, sondern um Villa&Porsche.
Das geht bei allen Temperaturen.

Skaramanga
04.01.2009, 12:23
...
Wer behauptet, dass Eisbären im Meer um ihr Leben schwimmen würden, weil kein Eis mehr da sei, der betreibt dreiste Propaganda.

Oder ist einfach dumm und hat von nichts Ahnung, aber benutzt seine Position, die er Kraft polititscher Gegebenheiten oder Geld hat, um sich wichtig zu tun. Und in ihrem Schlepptau die Wasserträger und "Brosamenaufklauber", die damit ihren Lebensunterhalt verdienen (Gutachter, "Experten" usw.)

Seriöse Forschung und Wissenschaft findet man eigentlich nur dort, wo, weil für sie uninteressant, die Politik nicht mit drin hängt, und wo keine Miliiarden Steuer- und Fördergelder mit der Gießkanne verteilt werden.

politisch Verfolgter
04.01.2009, 12:29
Mit "KLIMA" wird von für den Anbieterprofit unabdingbaren goldenen Netzen abgelenkt.
Auch mit "Energie sparen".
Es geht um Herrschaftsansprüche zwecks modernem Feudalismus, um Einschränkungszuweisungen per "Arbeitnehmer"-Konstrukten.
Beanspruchen Alle die Energie, die 1 % bereits für sich haben, so benötigt die Menschheit 1000mal so viel Energie.
Das geht irdisch nicht. Die zunächst hinreichende erdnahe Solarenergie ist da und völlig sauber.
Sie ist nicht territorialisierbar, nicht proprietär und nicht kontingentierbar, weswegen sie politisch nicht gewollt wird.
Mit ihr wäre der mod. Feudalismus am Ende.

Ingeborg
04.01.2009, 12:41
Weißt du überhaupt wir oft du hier auf IGNORE stehtst?

jochen53
04.01.2009, 13:23
Ich hätte zumindest mal wenigstens ein Photo von einem ersoffenen Eisbären erwartet. Sollte bei dem Etat während der letzen 10 Jahre doch möglich sein.
Wenn einer ersoffen wäre.
Sorry, hatte den <SATIRE> Tag vergessen...

Florian
04.01.2009, 13:33
Viel verheerender wirkt Wasserdampf, der im Winter tiefe Temperaturen verhindert und im Sommer für Kühle sorgt.

Exakt. Steht in jedem vernünftigen Chemiebuch.

politisch Verfolgter
04.01.2009, 13:53
I., Vernunft sollte man nicht ignorieren.
Bitte die Zusammenhänge ebenfalls hinterfragen und durch analytische Fakten konterkarieren.
Die globale Verteilungsstruktur hat rechtsräumlich verankerte Ursachen, auch der extreme Mangel an sauberer el. Energie.
Mit el. Energie ist Allem abzuhelfen. Genau deswegen wird der Zugang massiv behindert.

Ingeborg
05.01.2009, 11:05
SCHNEECHAOS überall

Skaramanga
05.01.2009, 11:17
SCHNEECHAOS überall

Der Mensch ist Schuld! Das ist reines CO2 was da runter kommt. Trockeneis. :cool:

Ingeborg
05.01.2009, 12:41
*lachmichweg*

Sprecher
05.01.2009, 16:18
So siehts wohl aus. Sogar Knut wurde für die Verarsche mißbraucht.

In Samedan im Oberengadin wurde in der Nacht mit minus 26,6 Grad die bislang niedrigste Temperatur dieses Winters gemessen, wie der Dienst MeteoSchweiz mitteilte.

Und was soll das jetzt beweisen?
Im Oberengadin sind -40 Grad keine Seltenheit. Daraus daß wir nach den 2 wärmsten Wintern aller Aufzeichnungen jetzt mal wieder einen halbwegs normalen haben zu schlußfolgern es gäbe keine Klimaerwärmung ist genauso dümmlich wie der Alarmismus von Gore und co.

Sprecher
05.01.2009, 16:20
All das ficht Hysteriker nicht an:

Merke.

Kalte Winter sind Vorboten der globalen Erwärmung!

Bis jetzt ist der Winter allenfalls normal. Du hast keine Ahnung was ein kalter Winter ist. Noch in den 8oern hatten wir in Deutschland Winter die sich heute kein verwöhntes Weichei mehr vorstellen kann.

Sprecher
05.01.2009, 16:24
See-Eis auf dem Stand von 1979:

http://www.dailytech.com/Sea+Ice+Ends+Year+at+Same+Level+as+1979/article13834.htm
.

Das sieht hier aber ganz anders aus:

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_timeseries.png

Paul Felz
05.01.2009, 16:28
Bis jetzt ist der Winter allenfalls normal. Du hast keine Ahnung was ein kalter Winter ist. Noch in den 8oern hatten wir in Deutschland Winter die sich heute kein verwöhntes Weichei mehr vorstellen kann.

Das war 78/79

Ingeborg
05.01.2009, 16:48
Das war ein Winter.

Paul Felz
05.01.2009, 17:00
Das war ein Winter.

Im Sauerland -25°C. Mitte der 80er war das aber auch nochmal.

Da hatten die Dieselfahrer enorme Nachteile (Paraffinausscheidung).

jochen53
05.01.2009, 17:05
Das sieht hier aber ganz anders aus:

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_timeseries.png
Da ist leider keine Kurve für 1979 eingezeichnet (nur 1979-2000 Durchschnitt), und darum ging es doch in dem von mir verlinkten Bericht. Der eigentliche Hammer ist aber, dass die Forscher erst jetzt feststellen, dass neues Eis schneller und stärker wächst als altes, weil da weniger Schnee drauf liegt.

Mal sehen welche neue wissenschaftliche Erkenntnis als nächstes kommt.

Paul Felz
05.01.2009, 17:18
Da ist leider keine Kurve für 1979 eingezeichnet (nur 1979-2000 Durchschnitt), und darum ging es doch in dem von mir verlinkten Bericht. Der eigentliche Hammer ist aber, dass die Forscher erst jetzt feststellen, dass neues Eis schneller und stärker wächst als altes, weil da weniger Schnee drauf liegt.

Mal sehen welche neue wissenschaftliche Erkenntnis als nächstes kommt.

Neues Eis in alten Whisky?

Ingeborg
06.01.2009, 12:26
Deutschland hat die bislang kälteste Nacht dieses Winters erlebt. Im sächsischen Delitzsch sanken die Temperaturen auf minus 26 Grad. Auch im Berliner Umland war es mit minus 19 Grad bitterkalt. In Thüringen erfror eine Frau.


Link: http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/Rekordkaelte-Wetter;art1117,2698722


//Beim nächsten Mal gibt es eine Pause. wtf

politisch Verfolgter
06.01.2009, 15:41
Selbst in Poppenhausen solls eisig zugehn.
Die besten Obdachlogen sind ja Villen.

Schwarzer Rabe
06.01.2009, 15:53
Hatten heute früh gegen 06.45 Uhr minus 18 Grad, der TDI war ganz schön am kurbeln und qualmen! :D

politisch Verfolgter
06.01.2009, 16:09
Dem Gegenteil steht eben die Arbeitsgesetzgebung im Weg.

Don
06.01.2009, 20:44
Hatten heute früh gegen 06.45 Uhr minus 18 Grad, der TDI war ganz schön am kurbeln und qualmen! :D

Paß bloß auf die Feinstaubpolizei auf.

Ingeborg
06.01.2009, 20:46
Zehn Tote in Polen, ein neuer Rekord im Stromverbrauch in Frankreich und heftige Schneefälle in Spanien – das ist die erste Bilanz des eisigen Wetters.

romeo1
06.01.2009, 21:00
Zehn Tote in Polen, ein neuer Rekord im Stromverbrauch in Frankreich und heftige Schneefälle in Spanien – das ist die erste Bilanz des eisigen Wetters.


Mist, wo ist die Klimaerwärmung wenn man sie einmal braucht?? X(

Sprecher
06.01.2009, 23:26
Das war 78/79

Mitte der 80er gab es auch knackige Winter. ich weiß noch wie ich damals bei -20 Grad morgens zur Schule stapfen mußte..

Sprecher
06.01.2009, 23:26
Mist, wo ist die Klimaerwärmung wenn man sie einmal braucht?? X(

Weichei, das Winterwetter ist einfach nur genial!

romeo1
06.01.2009, 23:43
Weichei, das Winterwetter ist einfach nur genial!

Na und? Ich dusche auch lieber warm als kalt. Außerdem habe ich ab und an das zweifelhafte Vergnügen, mich bei diesen Temperaturen auch über Stunden im Freien aufhalten zu müssen. :=

politisch Verfolgter
06.01.2009, 23:57
Oh, ein Bettler also ;-)

Freddy Krüger
07.01.2009, 05:03
US-Behörden müssen zugeben: Seit 10 Jahren sinken die Temperaturen:

http://wattsupwiththat.com/2009/01/06/ncdc-updates-database-for-dec08-ncdcs-own-graphic-shows-10-year-cooling-trend/#more-4840

Eisbären werden zur Plage!

Freddy Krüger
07.01.2009, 05:05
US-Behörden müssen zugeben: Seit 10 Jahren sinkt die Temperatur mit 0.74 Grad F. In 50 Jahren hätten wir damit eine neue EISZEIT, wenn der Trend anhält:

http://wattsupwiththat.com/2009/01/06/ncdc-updates-database-for-dec08-ncdcs-own-graphic-shows-10-year-cooling-trend/#more-4840

Schwarzer Rabe
07.01.2009, 08:09
Heute Morgen minus 21 Grad, das Auto meiner Freundin hat seinen Geist aufgegeben, mein TDI qualmte noch mehr! :D

Skaramanga
07.01.2009, 10:24
Die gesamte Nordhalbkugel erstarrt allmälich. In Indien liegen Kältetote in den Straßen. Vancouver, die normalewrweise "wärmste" Stadt Kanadas, ist nach über 2 Wochen Dauerschneefall zum Stillstand gekommen, die Stadt ist abgeschnitten.

Ingeborg
07.01.2009, 10:58
US-Behörden müssen zugeben: Seit 10 Jahren sinkt die Temperatur mit 0.74 Grad F. In 50 Jahren hätten wir damit eine neue EISZEIT, wenn der Trend anhält:

http://wattsupwiththat.com/2009/01/06/ncdc-updates-database-for-dec08-ncdcs-own-graphic-shows-10-year-cooling-trend/#more-4840


Gore an die Wand!

lupus_maximus
07.01.2009, 11:00
Gore an die Wand!
Der sollte das Geld zurückzahlen, daß er mit seinen Schwachsinnslügen eingenommen hat!

romeo1
07.01.2009, 11:41
Der sollte das Geld zurückzahlen, daß er mit seinen Schwachsinnslügen eingenommen hat!

Du mußt aber zugeben, daß er mit seinen Märchengeschichten zum Multimillionär geworden ist. Welcher Märchenerzähler kann das aber schon von sich behaupten.

lupus_maximus
07.01.2009, 11:46
Du mußt aber zugeben, daß er mit seinen Märchengeschichten zum Multimillionär geworden ist. Welcher Märchenerzähler kann das aber schon von sich behaupten.
Dies hatte nur Erfolg weil die 68er praktisch jede naturwissenschaftliche Bildung unterbunden haben. Es gehen nur noch "Geisteswissenschaftler" von den Unis ab, von Geist und Wissenschaft völlig ahnungslos!

Skaramanga
07.01.2009, 11:49
Die Klimawandler leben derweil völlig losgelöst von der Realität auf ihrem "Planet Klimawandel" und phantasieren ungerührt weiter von ertrinkenden und verhungernden Eisbären.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/artenschutz/tid-13026/wilde-tiere-magere-beute-am-nordpol_aid_356966.html


"Allein im Sommer vor drei Jahren zählten die Forscher 28 ertrunkene Tiere."

Präsentieren aber nicht ein einziges Bild eines ertrunkenen Eisbären. Nicht eines.

kotzfisch
07.01.2009, 11:50
Vermutlich meinst Du diese NCDC Grafik:

Ingeborg
07.01.2009, 11:55
Eisbären ertrinken nie.

kotzfisch
07.01.2009, 11:56
Während wir mal davon ausgehen können, dass täglich Delphine ertrinken,wenn auch aus ganz anderen Gründen,
kann man natürlich auch davon ausgehen, dass Eisbären -besonders unerfahrene Tiere gelegentlich zu weit rausschwimmen und ggf.ertrinken.

Es ist sehr unwahrscheinlich, warten die Tierchen doch in Chruchill (CAN) recht lange extra, damit die Hudson Bay zufriert, weil sie eben lieber zu Fuß gehen, denn schwimmen.

Inwieweit dies Phänomen früher schon auftrat?

Und, was soll es- in den 30er Jahren (1934 vermutlich wärmstes Jahr im XX. Jahrhundert)mußten die Viecher eben bis zur Eiskante schlicht und einfach nicht so lange laufen (Reicholf),ohne dass ein sichtbarer Schaden an der Population entstanden wäre.
Im übrigen gab es in den letzten Jahrzehnten noch niemals so viele Eisbären wie jetzt (zw.35-50000 Tiere),
was mit dem weitgehenden Bejagungsverbot zu tun hat.

Also?

jochen53
07.01.2009, 12:15
Der Wasserpiegel wird nicht nur von der Menge und der Temperatur des Wassers beeinflußt. Boden-Hebungen und Senkungen spielen auch eine gewisse Rolle. Da ca. 99% des Meeresbodens unerforscht ist stellt das einen großen Unsicherheitsfaktor bei der Bestimmung von Pegelständen dar.

Don
07.01.2009, 12:20
Tja Don,
Hast du Zuhause eine Schublehre, einen Micrometer, ein normalen Zollstock
oder wie die Dinger heißen.? 3 mm ist wieviel ? weißst du das überhaupt.
übertrag das mal im Ozean.
Wie Verrari schrieb:
Globalisierte Klimaexperten können das!!
Die merken sogar durch das Ansteigen des Meeresspiegels ob in Nord-Kanada ein Eskimo in den Ozean gepinkelt hat und verkaufen es als Klimaerwärumung

Da Du offenbar zu der Spezies gehört die alleine keine Glühbirne einschrauben können ein verkürzter Abriß wie das funktioniert.

(Vermutlich stellst Du Dir vor man müßte da eine Meßlatte ins Wasser halten und gucken wo sie naß wird)

Ein auch nur geringfügig technisch begabter Mensch würde zum Beispiel irgendwo vor der Küste ein Tauchrohr mit einem Schwimmer als Meßpunkt ins Wasser stecken, dessen unteres Ende unter die Wellenbewegung reicht. Damit gleicht sich bereits ein Großteil der Druckschwankungen durch die Wellenbewegung aus und das rein mechanische Meßergebnis würde wohl bereits im Zentimeterbereich genau sein. Macht man das oft genug ergibt sich aus einer Mittelwertrechnung mit Fehlerkorrektur bereits ein Grad von Genauigkeit im Millimeterbereich mit dem man leben kann.

Etwas begabtere Mitmenschen dübeln einfach eine Druckmeßdose in einer beliebigen Tiefe an, sagen wir mal 100 meter, die Meßgenauigkeit erlaubt ohne Weiteres die Ablesung im Zehntelmillimeterbereich.
Falls Dir das wie zu vermuten unbekannt sein sollte, Druckmeßdosen arbeiten problemlos mit einer Meßgenauigkeit von 10^-12 Pa.
(Das sind nicht die Reifendruckmesser an der Tanke)

Schlaue Menschen bringen jetzt noch die Meßzeitpunkte dergestalt zur Deckung, daß jeweils Meßpunkte bei identischer Mond-Sonne Konstellation zusammengefaßt werden, wodurch sie die gravittionsbedingten Flutberge als Fehlerquelle ausschließen.

Die ganz schlauen nehmen auch noch eine Temperaturkompensation vor.

Offenbar befindest Du Dich auf dem technischen Verständnisniveau irgendwelcher Buschneger. Vielleicht wäre es besser für Dich auch dort zu leben.

Ingeborg
07.01.2009, 12:51
Im indischen Bundesstaat Bihar sanken die Temperaturen derart drastisch, dass Lehrer den Schülern über das Wochenende schulfrei gaben.
Die Lehrkräfte sollen dann die Schulbücher, die für mittellose Kinder gedacht waren, als Brennstoff für ihren persönlichen Gebrauch verwendet haben.
Gegen den Schulleiter und sechzehn Lehrer ermittelt nun die Polizei. In zahlreichen indischen Schulen fallen die Winterferien wegen der Kälte eine Woche länger aus.

http://www.vol.at/news/welt/artikel/indische-lehrer-verfeuerten-schulbuecher-als-brennstoff/cn/news-20090107-09243668

Don
07.01.2009, 13:30
Im indischen Bundesstaat Bihar sanken die Temperaturen derart drastisch, dass Lehrer den Schülern über das Wochenende schulfrei gaben.
Die Lehrkräfte sollen dann die Schulbücher, die für mittellose Kinder gedacht waren, als Brennstoff für ihren persönlichen Gebrauch verwendet haben.
Gegen den Schulleiter und sechzehn Lehrer ermittelt nun die Polizei. In zahlreichen indischen Schulen fallen die Winterferien wegen der Kälte eine Woche länger aus.

http://www.vol.at/news/welt/artikel/indische-lehrer-verfeuerten-schulbuecher-als-brennstoff/cn/news-20090107-09243668

Kommt da öfter vor, das geht auch schon in Richtung Himalaya. Selbst in Delhi wirds um diese Jahreszeit gewöhnlich recht fröstelig.

Paul Felz
07.01.2009, 13:34
Kommt da öfter vor, das geht auch schon in Richtung Himalaya. Selbst in Delhi wirds um diese Jahreszeit gewöhnlich recht fröstelig.

Pssst! Sowas darfst Du doch nicht verraten. Jetzt taugt das gewöhnliche Ereignis nicht mehr als "Beweis".

Marathon
07.01.2009, 13:43
Eisbären ertrinken nie.

Diese Eisbären sind in einen Wirbelsturm geraten:
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/spotlight/gut_meinen_und_gut_machen/
http://www.d-perspektive.de/zeitreport-online/umwelt-natur-und-tierschutz/detailansicht/article/die-klimakatastrophe-nichts-als-heisse-luft-277/nbp/94.html?tx_ttnews[sViewPointer]=5&cHash=67ee00d9b5

Oder wurden von Jägern abgeknallt:
http://www.d-perspektive.de/zeitreport-online/umwelt-natur-und-tierschutz/detailansicht/article/die-klimakatastrophe-nichts-als-heisse-luft-277/nbp/94.html?tx_ttnews[sViewPointer]=4&cHash=c4a7cba8d2

Skaramanga
07.01.2009, 13:49
Kommt da öfter vor, das geht auch schon in Richtung Himalaya. Selbst in Delhi wirds um diese Jahreszeit gewöhnlich recht fröstelig.

Die Rede war aber nicht von frösteln, sondern von erfrieren, vom Kältetod. Normalerweise erfriert niemand in Delhi, auch im Januar nicht. Da kann es in einigen besonders kalten Nächten bei Nordwind mal auf 10 Grad (plus) oder knapp drunter kalt werden, mit Tagestemperaturen um die 20 Grad. Das ist dann der "normale" tiefste Winter. Der jetztige Winter dort ist eben nicht normal.

Paul Felz
07.01.2009, 13:51
Die Rede war aber nicht von frösteln, sondern von erfrieren, vom Kältetod. Normalerweise erfriert niemand in Delhi, auch im Januar nicht. Da kann es in einigen besonders kalten Nächten bei Nordwind mal auf 10 Grad (plus) oder knapp drunter kalt werden, mit Tagestemperaturen um die 20 Grad. Das ist dann der "normale" tiefste Winter. Der jetztige Winter dort ist eben nicht normal.

Das sind unsere Winter auch nicht. Mal zu warm, mal zu kalt, mal zuwenig Schnee, mal zuviel Schnee.

kotzfisch
07.01.2009, 13:53
Jedes Wetterereignis in einen Trend umdeuten zu wollen, ist genau das,was wir den Klimahysterikern zur Last gelegt hatten.Es ist nicht ratsam, jeden kalten Winter zu einem
Beleg machen zu wollen.

Man soll sich mit den Denkmodellieren und Mietmäulern des "wissenschaftl.Beirates der Bundesregierung" nicht auf eine Stufe stellen, was die moralische Biegsamkeit anbelangt.

kotzfisch
07.01.2009, 13:53
Die Fälschungen, Weglassungen usw. des IPCC stehen für sich alleine genug.

kotzfisch
07.01.2009, 13:55
Halbaffen fahren Auto, gehen wählen und nehmen an Umfragen teil-warum sollen Ruhrpott Zechenprolls keine Meinung zu allem und jedem haben?

Das sie nichts wert sind, steht auf einem anderen Blatt!

Paul Felz
07.01.2009, 13:58
Jedes Wetterereignis in einen Trend umdeuten zu wollen, ist genau das,was wir den Klimahysterikern zur Last gelegt hatten.Es ist nicht ratsam, jeden kalten Winter zu einem
Beleg machen zu wollen.

Man soll sich mit den Denkmodellieren und Mietmäulern des "wissenschaftl.Beirates der Bundesregierung" nicht auf eine Stufe stellen, was die moralische Biegsamkeit anbelangt.

Richtig. Nach dieser Logik würde eine Welpe, gemessen an seinem Wachstum in den ersten Wochen, unendlich groß werden.

Und dann im Erwachsenenalter mit einem Schwanzwedeln die Erde aus der Umlaufbahn katapultieren.

Klopperhorst
07.01.2009, 14:05
Die Rede war aber nicht von frösteln, sondern von erfrieren, vom Kältetod. Normalerweise erfriert niemand in Delhi, auch im Januar nicht. Da kann es in einigen besonders kalten Nächten bei Nordwind mal auf 10 Grad (plus) oder knapp drunter kalt werden, mit Tagestemperaturen um die 20 Grad. Das ist dann der "normale" tiefste Winter. Der jetztige Winter dort ist eben nicht normal.

Das menschliche Bewusstsein ist auf extreme Ereignisse trainiert. Schleichende Veränderungen nimmt das Bewusstsein meist nicht wahr, oder hat schon mal jemand das Gras wachsen gesehen?

Bezüglich Beweis der schleichenden Erwärmung haben wir die Wissenschaft und weltweite Temperaturmessungen seit ca. 1850, so daß wir heute die Erwärmung im letzten Jahrhundert zweifelsfrei nachweisen können.

Daß Schwachköpfe, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, jedes aussergewöhnliche Ereignis gegen diese Daten stellen, zeigt einmal mehr, daß es ihnen wohl nur um Polemik geht.


---

Marathon
07.01.2009, 14:15
Das sind unsere Winter auch nicht. Mal zu warm, mal zu kalt, mal zuwenig Schnee, mal zuviel Schnee.

Heute war die kälteste Nacht seit 22 Jahren.

Marathon
07.01.2009, 14:18
Bezüglich Beweis der schleichenden Erwärmung haben wir die Wissenschaft und weltweite Temperaturmessungen seit ca. 1850, so daß wir heute die Erwärmung im letzten Jahrhundert zweifelsfrei nachweisen können.

Daß Schwachköpfe, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, jedes aussergewöhnliche Ereignis gegen diese Daten stellen, zeigt einmal mehr, daß es ihnen wohl nur um Polemik geht.


Hat die Erwärmung denn mit dem Menschen zu tun?

Ingeborg
07.01.2009, 14:55
http://i42.tinypic.com/v8lf95.jpg

AL Gore lügt.

Skaramanga
07.01.2009, 15:00
Marseille, Mailand, Turin versinken im Schnee.

Ja, ich weiß, auch dort "fröstelts" gelegentlich im Winter. :hihi:

Ich hab mir auch schon mal im Januar in Rom den A... abgefroren, 1998 oder 99.

politisch Verfolgter
07.01.2009, 19:05
Wir benötigen den Wertschöpfungswandel.
Dazu gibts unermeßlich viel saubere erdnahe Solarenergie.
Ganz toll: sie ist nicht proprietär angelegt, nicht territorialisierbar und nicht kontingentierbar.
Genau deswegen ist sie vom mod. Feudalismus politisch nicht gewollt.

Germaninsky
07.01.2009, 20:00
Ach was Don,
warum so kompliziert ? Heute sind ehemalige Fischer,die lange Zeit ohne Job waren als Ozeanaufseher eingestellt worden.
Die schippern täglich mit ihren Boot aufs Meer und markieren den Wasserstand
am Bootsrumpf.
Echt war..........und Du bist ja ein ganzer Gescheiter ! Donnerwetter
Woher Du das alles weißt ?
Bohh ui

jochen53
07.01.2009, 22:21
Ach was Don,
warum so kompliziert ? Heute sind ehemalige Fischer,die lange Zeit ohne Job waren als Ozeanaufseher eingestellt worden.
Die schippern täglich mit ihren Boot aufs Meer und markieren den Wasserstand
am Bootsrumpf.
Echt war..........und Du bist ja ein ganzer Gescheiter ! Donnerwetter
Woher Du das alles weißt ?
Bohh ui
Dem ist hinzuzufügen, dass diese ehemaligen Fischer vornehmlich in Ostfriesland rekrutiert wurden.:cool2:

Da kann man mal sehen, dass der schlaue Don doch nicht alles weiß.:hihi:

PS: Auf jedem Schiff das schwimmt und schwabbelt,
ist einer drauf,

der dämlich sabbelt...

houndstooth
08.01.2009, 06:34
Bitte nicht. Dieser Film ist eine billige Polemik für die dumme Masse, die sich am Nasenring der Klimaverschwörer herumführen lässt.

Ich habe vor Zeiten schon mal die Argumente dieses Films zusammengefasst.

1.) Klimawandel hätte es in der Geschichte schon immer gegeben (Kleine Eiszeit, Warmzeit des Mittelalters, Bronzezeit). Die Warmzeiten werden als positive Entwicklung für die Kultur und für den Reichtum einer Gesellschaft gewertet. Man baute in Nord-England Wein an, Kathedralen wurden errichtet etc. An die Kälte angepasste Tierarten überlebten frühere Warmzeiten schließlich auch, da es sie sonst heute nicht mehr gäbe etc.

2.) Die Mär des CO2: CO2 mache nur einen sehr kleinen Teil der Treibhausgase aus (0,054%). Der vom Menschen beigesteuerte Teil sei noch viel kleiner. Der Großteil der Treibhausgase sei Wasserdampf (95%).

3.) Temperaturerhöhung in der Neuzeit: Die Temperaturerhöhung der Neuzeit begann lange vor dem industriellen Ausstoß von CO2 durch den Menschen. Der CO2-Ausstoß im Rahmen der industriell-technischen Entwicklung begann erst nach dem 2. Weltkrieg massiv (Nachkriegswirtschaftsboom). Jedoch verringerte sich die Temperatur von 1940-1970. Man befürchtete eine neue Eiszeit (Film: "The Weather Machine"). Die Temperatur soll erst Mitte der 70er Jahre wieder angestiegen sein, als es zur Weltwirtschaftskrise (Ölkrise) kam.

4.) Klimatheorie: Die Temperatur sollte sich durch Treibhausgase nach der Theorie vor allem in den Troposphäre erhöhen (10-12 km über dem Äquator am größten). Wetterballons und Satellitenmessungen haben jedoch keinen großen Anstieg in diesem Bereich gemessen. Allerdings erhöhte sich die Temperatur im 20 Jhd. vor allem am Boden, was dem Theoriegebäude widerspricht. Klimatheorien und Klimamodelle sind ungenau und wenig aussagekräftig, weil man das Klima generell noch nicht verstanden hat.

5.) Al Gore geht in seiner Dokumentation 650.000 Jahre zurück und zeigt zwei Kurven des Verlaufs der Temperatur und der CO2-Entwicklung in der Atmosphäre. Der Zusammenhang wird jedoch umgedreht dargestellt. In Wahrheit hinkt die CO2-Belastung der Atmosphäre bis zu 800 Jahre der Temperatur-Erhöhung hinterher. Der Grund ist, daß durch die Warmzeiten die Entwicklung der Lebewesen aufblüht (Lebewesen bestehen aus Kohlenstoff, erzeugen und verbrauchen CO2). Menschen erzeugen derzeit nur einen kleinen Anteil (6,5 Gigatonnen), Vulkane spucken jährlich mehr aus, als alle Fabriken und Autos zusammen, 150 Gigatonnen CO2 werden von Tieren und Bakterien erzeugt, ein großer Teil von abgestorbenen Pflanzen und Laub, die größte CO-Quelle sind Ozeane. Ozeane geben bei Erwärmung mehr CO2 ab. Da die Erwärmung der Ozeane jedoch langsamer erfolgt als die der Atmosphäre, geben sie das CO2 zeitversetzt ab, daher die (kaum sichtbare) Verschiebung in Al Gores Kurvenszenario.

6.) Verbindung von Sonnenaktivität-Erdtemperatur: 400 Jahre Aufzeichnungen der Sonnenflecken korrelieren mit der Temperatur (Maunder Minimum, Kleine Eiszeit). Angeblich hätte sich das Megnetfeld der Sonne im 20 Jhd. mehr als verdoppelt. Die höhere Sonnenaktivität würde mit der Erwärmung in der Arktis korrelieren. Die von Prof. Meir Shaviv / Jan Weitzers erstellte 600 Mio Jahre zurückreichenden Temperatur-Meßreihe würde mit der kosmischen Strahlung in Verbindung stehen, welche zur Wolkenbildung beiträgt und von der Sonnenaktivität kontrolliert wird (Sonnenwind). Der Sonnenwind würde die kosmische Strahlung abhalten und somit weniger Wolken bewirken, was zur Erwärmung führt.

7.) Gesellschaftliche Komponente des Klimawandels. Der Klimawandel ist zu einer "Religion" geworden. Medien greifen daramatische Vorhersagen und Berechnungen auf (sog. Umweltjournalisten). Es ist eigentlich eine politische Bewegung. Thatcher initiierte das IPCC, weil sie die Bestätigung für die Erwärmung als Grund für den Einsatz von emissionsfreien Atomkraftwerken wollte (Loslösung vom Öl, Abhängigkeit von Arabien etc.). Der Klimawandel dient antikapitalistischen Kreisen auch, um gegen die USA zu wettern und Kritik an der Globalisierung zu üben.

8.) Machenschaften des IPCC: Kritiker werden vom IPCC (UN) mundtot gemacht. Angeblich sollen 2500 Wissenschaftler an dem IPCC-Bericht mitgearbeitet haben, wobei die bereits ausgeschiedenen auf den Listen gelassen werden und auch Journalisten, Rezensenten als Wissenschaftler geführt werden. Im IPCC Report gibt es Fehler, z.B. Moskitos würden sich nach Norden ausbreiten weil sie nur bei Temperaturen > 18 Grad überleben würden. IPCC zensiert Wissenschaftler (Schlüsselargumente, daß kein Beweis für den Klimawandels durch den Menschen existiere, wurden gestrichen etc.).

9.) Auswirkungen auf die 3. Welt: Klimahysterie würde die Entwicklung in der 3. Welt hemmen, durch fehlende Elektrizität und Öl-Kohle-Nutzung der Entwicklungsländer ("moralisch abstoßender Effekt"). Die Umweltbewegung hätte sich zur stärksten hemmenden Kraft in den Entwicklungsländern entwickelt. Sonnen- und Windenergie könnten nicht den Energiebedarf Afrikas decken. Damit könnte man kein Stahlwerk oder kein Schienennetz betreiben, die Kosten für alternative Energien wären zudem ca. 3 Mal so hoch wie für klassische Energien.


---

Gut ausgearbeitete Zusammenfassung :clp:

Don
09.01.2009, 11:58
Der Wasserpiegel wird nicht nur von der Menge und der Temperatur des Wassers beeinflußt. Boden-Hebungen und Senkungen spielen auch eine gewisse Rolle. Da ca. 99% des Meeresbodens unerforscht ist stellt das einen großen Unsicherheitsfaktor bei der Bestimmung von Pegelständen dar.

Das ist richtig. Allerdings können wir seit einigen Jahren per Satellit Fixpunkte an Land vermessen und damit das Heben und Senken der tektonischen Platten bestimmen. Konnte man vorher nur relativ zueinander, da der Referenzpunkt fehlte.

Don
09.01.2009, 12:02
Ach was Don,
warum so kompliziert ? Heute sind ehemalige Fischer,die lange Zeit ohne Job waren als Ozeanaufseher eingestellt worden.
Die schippern täglich mit ihren Boot aufs Meer und markieren den Wasserstand
am Bootsrumpf.
Echt war..........und Du bist ja ein ganzer Gescheiter ! Donnerwetter
Woher Du das alles weißt ?
Bohh ui

Und du warst offenbar schon in der Schule der Klassenkasper. Keine Ahnung aber große Klappe.

kotzfisch
10.01.2009, 11:28
Alles Quatsch:


Die Glaubenssätze heissen:

1.Die Erde wird wärmer
2.Die Meere steigen
3.Eis schmilzt überall ab

4.Früher war alles besser
5.Der Mensch ist schuld
6.Pizza Margerita ist langweilig

kotzfisch
10.01.2009, 13:45
Um was es geht:

PIK (meine Freunde)sprechen es ja aus:

http://www.nobel-cause.de/potsdam-memorandum/Potsdam%20Memorandum_ger.pdf

Viel Spaß damit!

Don
10.01.2009, 17:59
Die Rede war aber nicht von frösteln, sondern von erfrieren, vom Kältetod. Normalerweise erfriert niemand in Delhi, auch im Januar nicht. Da kann es in einigen besonders kalten Nächten bei Nordwind mal auf 10 Grad (plus) oder knapp drunter kalt werden, mit Tagestemperaturen um die 20 Grad. Das ist dann der "normale" tiefste Winter. Der jetztige Winter dort ist eben nicht normal.

Nicht ganz richtig. In der Gegend um Ahmedabad, so 500 km weiter südlich auf dem Breitengrad, gibst immer so Temperaturen von 5/25° Nacht/Tag im Januar. In Delhi kann es durchaus auch schneien und nachts unter Null absinken. Es ist nicht ungewöhnlich daß dort eine ganze Menge von den Leuten erfriert die durchgängig auf Gehsteigen oder unter Jutesäcken kampieren.
Also ich kenne Schnee in Delhi. Aber eben nur nachts, liegen bleibt da nix.
Die Kälte ist für die aber wirklich scheiße, denn sie haben keine Heizungen. Vor Mittags ist da keiner ansprechbar weil sie sich noch warmzittern.

scanners
10.01.2009, 19:21
Warum schreiben in diesem Strang unsere grünen Foristen nicht? :rolleyes:

Weil auch Umweltschützer wie ich , sich im klaren über den Co2 Schwindel sind.
Ausgemachter Blödsinn, Volksverarsche und Abzockerei.

Das ändert aber nichts daran, das die Umwelt zu schützen ist.
Es werden zu viele Bäume gefällt, es wird die Luft verschmutzt sowie unsere Gewässer.

Erneuerbare Energien müssen her, und damit meine ich nicht Mais zu Diesel.

Mann kann also sehr grün im Herzen sein und dennoch den Blick für dummfug unsrer Medienstrategen erkennen.

Rikimer
10.01.2009, 19:25
Um was es geht:

PIK (meine Freunde)sprechen es ja aus:

http://www.nobel-cause.de/potsdam-memorandum/Potsdam%20Memorandum_ger.pdf

Viel Spaß damit!
Warum verlinkst du diesen Müll? Ich bin schon so sagenhaft enttäuscht von der sog. "Wissenschaft"!



Eine Führungsrolle der Industrienationen, sowohl bei der drastischen Verringerung der
Emissionen als auch bei der Entwicklung kohlenstoffarmer und -freier Technologien, um
Entwicklungsländern im Rahmen einer globalen Partnerschaft den dringend benötigten
Raum für wirtschaftliches Wachstum zu geben.

Die Etablierung eines globalen Kohlenstoff-Preises, zum Beispiel durch ein
internationales Cap-and-Trade-System von Systemen, das auf der Versteigerung von
Emissionszertifikaten beruht.

Wesentliche Beiträge zum Aufbau eines multinationalen Finanzierungssystems, um die
Anpassungsfähigkeit an den Klimawandel zu verbessern.


Hier wird auch oft etwas von einer "Energieeffizienz" geschrieben. Warum aber dieser Umweg über den irrationalen Klimakult?

Nun, der exzessiv zelebrierte CO2-Wahn verfolgt durchaus rationale Ziele:


1. Ein multinationales Innovations-Programm für die Sicherung der menschlichen
Grundbedürfnisse (Energie, Luft, Wasser, Nahrung, Gesundheit etc.), das in vielen Aspekt
über die nationalen Kraftakte der Vergangenheit hinausgeht (Manhattan, Sputnik, Apollo,
Grüne Revolution etc.).

2. Abbau der hartnäckigen Bildungsgrenzen und -unterschiede durch ein globales
Kommunikations-System (das von internationalen Diskursforen bis zu einem echten „Worl
Wide Web“ digitalen Informationsflusses reicht). Insbesondere das im Aufbau befindliche
„Global Earth Observation System of Systems (GEOSS)“ könnte rechtzeitig vor drohenden
ökologischen oder sozialen Nachhaltigkeitskrisen warnen.

3. Eine weltweite Initiative für Forschung sowie Aus- und Fortbildung im Bereich der
Nachhaltigkeit. Die klügsten jungen Menschen müssen motiviert werden, Probleme
interdisziplinär zu lösen, basierend auf der beständig vorangetriebenen Exzellenz in den
wissenschaftlichen Einzeldisziplinen. Ziel ist es, die nächste Generation dafür zu gewinnen
die Wissensbasis für das Wohlergehen der übernächsten Generation zu schaffen.

Die Schaffung der Einen-Welt. Nunja, eine solche Welt, auf solchen Grundlagen gebaut, so falsch, lügnerisch, ist nicht meine Welt.

MfG

Rikimer

politisch Verfolgter
10.01.2009, 19:36
Goldene Netze samt grenzenloser erdnaher Solarenergie sind jedem Klima gewachsen.
Mit Strom ists völlig egal, wo was hergestellt wird, wo man lebt. Denn immer geht damit alles.
Rechtsraumsbarrieren sind damit Schrott aus mittelalterlichen FeudalismusHorrorszenarien.

politisch Verfolgter
10.01.2009, 19:50
Nicht das Klima (auch nicht Zinseszins) ist das Problem, sondern die Ochsentour modernen Feudalismus auf dem Planeten der Affenschieber.
Goldene Netze können den mod. Feudalismus dramatisch dahinschmelzen lassen.
Bis dahin gibts idiotenzwingerische Irrenhäuser, die z.B. Sozialstaaten genannt werden.

Ingeborg
10.01.2009, 19:55
Weil auch Umweltschützer wie ich , sich im klaren über den Co2 Schwindel sind.
Ausgemachter Blödsinn, Volksverarsche und Abzockerei.

Das ändert aber nichts daran, das die Umwelt zu schützen ist.
Es werden zu viele Bäume gefällt, es wird die Luft verschmutzt sowie unsere Gewässer.

Erneuerbare Energien müssen her, und damit meine ich nicht Mais zu Diesel.

Mann kann also sehr grün im Herzen sein und dennoch den Blick für dummfug unsrer Medienstrategen erkennen.


Man kann jetzt jede Umweltsünde auf den Klimawandel abwälzen.

Und Gore handelt ungestört weiter mit Emissionszertifikaten für 50 Mrd.

Bruddler
10.01.2009, 19:58
Die "Erderwaermung" konnte ich heute wieder hautnah erleben: -14° Grad

politisch Verfolgter
10.01.2009, 20:03
Allheilmittel: Strom zum tendenziellen Nulltarif und goldene Netze betriebsloser Anbieter.
Deren Schutzschirm hat dieser Energiezugang zu werden.
Ohne high tech geht nix - und die stammt zu 99 % von Betriebslosen.
Dabei setzen 99 % der Menschen ihr mentales Potenzial kaum oder gar nicht um, wobei 50 % bei unter 1 $ am Tag dahin vegetieren.
Mit dem mentalen Menschheitspotenzial könnten wir Jahrtausende weiter sein.
Genau hier liegt das Problem. Es ist politisch nicht gewollt.

Ingeborg
10.01.2009, 20:04
http://i41.tinypic.com/301g6k9.jpg
Al Gore lügt