PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 [48] 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111

Nikolaus
07.03.2012, 23:44
Die Wahrheit steht hier nicht zur DispositionSollte sie aber. Insbesondere in einem Thread, der einen gewaltigen Klimaschwindel unterstellt.

Syntrillium
07.03.2012, 23:56
hi,

der gewaltige Klimaschwindel ist erwiesen, da die beobachtbaren Naturphänomäne nicht in den Klimamodellen auftauchen.

mfg

Sven71
07.03.2012, 23:58
Trotzdem wird laufend gemessen. Da es nun mal auch Interesse an den laufenden Daten gibt.

Trotzdem hast Du das Thema verfehlt. Mach Dich bitte bei jemand anderem wichtig. Und tschüß.

Ekelbruehe
08.03.2012, 00:01
Sollte sie aber. Insbesondere in einem Thread, der einen gewaltigen Klimaschwindel unterstellt.

Blabla.

Es ist alles Lüge.

Die Klima"experten" widersprechen sich rund um die Uhr.

Immerhin kriegen sie ein nettes Salär, bezahlt von Steuergeldern.

Ich hoffe echt, dass die Sonne mal so richtig fette Protuberanzen abzieht und die Erde wirklich erwärmt.

Andererseits könnte sie auch mal etwas weniger feuern und dann wäre auch mal wieder ein Beweis für den Klimawandel gebracht.

kotzfisch
08.03.2012, 00:07
Sollte sie aber. Insbesondere in einem Thread, der einen gewaltigen Klimaschwindel unterstellt.

Der so offensichtlich vor aller Augen abläuft.

kotzfisch
08.03.2012, 00:09
Es gibt KEINEN BELASTBAREN BEWEIS für den CO2 Schwindel.Keinen.
Ende.

Nikolaus
08.03.2012, 00:10
Der Tambora hat zum Beispiel 140 Gt CO2 innerhalb von einer Woche in die Atmosphäre geblasen, die Temperatur ist danach aber gesunken.. :DNa logisch sinkt die Temperatur, wenn Kubikkilometer von Staub in die Atmosphäre geblasen werden.
Wie kommst du eigentlich auf den Blödsinn von 140 Gt CO²?

Sven71
08.03.2012, 00:16
Hör auf, das ist so lächerlich.
Wir alle wissen das, dass Emissionsreduktion für den Einsatz Milliarden von Steuergeldern NICHTS bringt.


Und da man das nicht deutlich genug sagen kann, sollte man die Heinzies stellen. Entweder er liefert Futter oder er ist als schäbiger Nettostaatsprofiteur oder gar verirrter Wichtigtuer geoutet.

Nikolaus
08.03.2012, 00:17
Trotzdem hast Du das Thema verfehlt. Mach Dich bitte bei jemand anderem wichtig. Und tschüß.Ich habe lediglich deine vollkommen überflüssige Frage beantwortet, warum der CO²-Gehalt laufend gemessen wird.
Wenn es dich nicht interessiert, dann frag halt nicht so dumm.

Sven71
08.03.2012, 00:23
Nun - die Herkunft eines Teils des Kohlenstoffs lässt sich an den Isotopen WIRKLICH feststellen. ...

Das ist schon klar. Aber jener Herr brüstet sich derart mit - bemerkenswert oft quellenbefreiter - Wissenschaftlichkeit, daß ich von ihm präzise Formulierungen erwarte. Seiner Formulierung nach ...

"Isotopen, die anthropogen verursacht sind"

... ist der Mensch für die Entstehung der Isotope verantwortlich. Natürlich meint er, daß diese durch menschliche Aktivitäten wie Verbrennung, etc. freigesetzt werden. Der gründliche Wissenschaftler indes formuliert was er meint. Während der Star Wars-Freak jeden einen Ignoranten nennt, der sich nicht wie selbstverständlich denken kann, was gemeint war, nachdem er es selbst unscharf vorgetextet hat. Da ist es angemessen, die wahre Quelle der Ignoranz beim Namen zu nennen.

Nikolaus
08.03.2012, 00:23
Es gibt KEINEN BELASTBAREN BEWEIS für den CO2 Schwindel.Da hast Du ja aus Versehen sogar mal was richtiges gesagt. Für einen angeblichen Schwindel gibt es tatsächlich keinen Beweis.

Sven71
08.03.2012, 00:25
Ich habe lediglich deine vollkommen überflüssige Frage beantwortet, warum der CO²-Gehalt laufend gemessen wird.
Wenn es dich nicht interessiert, dann frag halt nicht so dumm.

Du warst zu keinem Zeitpunkt gefragt. Und die Frage, die Du mir in den Mund legst, habe ich gar nicht gestellt. Sieh es ein: Du raffst es nicht. Du spielst Dich auf. Und das nervt.
Geh doch einfach mal bumsen. Das tut Dir sicher gut.

Ab sofort: Ignore.

kotzfisch
08.03.2012, 00:26
Gemessen?An einem Vulkan?Huhahahahah.
Gute Idee.Ich messe jetzt an der Hekla.
Gute Idee.bis übernächste Woche.
An der Hekla. Oder den Kerlinger Bergen..

Syntrillium
08.03.2012, 00:26
hi,
@Nikolaus

ganz einfach, ausgerechnet!

http://s14.directupload.net/images/user/111229/ntv25rxf.png


mfg

Syntrillium
08.03.2012, 00:29
hi,

man könnte an diesem Ausschnitt sogar die durchschnittliche Verweilzeit von CO2 innerhalb de Atmosphäre erkennen, wenn man möchte ;)


mfg

Nikolaus
08.03.2012, 00:47
Und die Frage, die Du mir in den Mund legst, habe ich gar nicht gestellt.Wenn du nicht mehr weißt, was du gesagt oder gefragt hast, dann blätter doch in Zukunft einfach zurück, bevor du pampig wirst.

Mein Gott, wenn ich den jährlichen Zuwachs feststellen will - netto, als Bilanz - was braucht man da eine laufende Messung?

Nikolaus
08.03.2012, 00:53
Gemessen?An einem Vulkan?Huhahahahah.
Gute Idee.Ich messe jetzt an der Hekla.
Gute Idee.bis übernächste Woche.
An der Hekla. Oder den Kerlinger Bergen..
Eine besseren Standort als Mauna Loa wirst du kaum finden
http://www.esrl.noaa.gov/gmd/webdata/ccgg/trends/co2_data_mlo.png

Olliver
08.03.2012, 05:21
hi,

es ist aber bemerkenswert das die Leutchen immer wieder darauf reinfallen oder?

mfg

Sie werden von den Mainstream-Medien täglich zugemüllt damit,
und eine ständig wiederholte Lüge wird so zur politisch-korrekten Pseudo-Wahrheit!

Olliver
08.03.2012, 05:22
Das IPCC hat selbst zugegeben, dass man Prozesse dieser Art nicht kalkulieren kann.
(Jedenfalls in einem früheren AR, schon klar)

Ansonsten: Mozart - die KV Nummer ist bekannt jetzt.


Mozart KV 231

http://www.youtube.com/watch?v=nYRRuJZSrXE&feature=related

Olliver
08.03.2012, 05:38
Hör auf, das ist so lächerlich.
Wir alle wissen das, dass Emissionsreduktion für den Einsatz Milliarden von Steuergeldern NICHTS bringt.
Es sei denn, für diese Heinzies, die davon partizipieren.
Peinlich.

Der IPCC und PIK, ja, das sind die, die davon profitieren.
http://www.pik-potsdam.de/forschung/nachhaltige-losungsstrategien/staff

Das PIK e.V wird rechtlich als gemeinnütziger eingetragener Verein geführt, also ein e.V wie jeder Sportverein kassiert vom Steuerzahler jährlich etwa 20 Millionen Euro.
Dazu kommen Gebäude, Neubau des Rechenzentrums ...250 Mio Euro *...und der Neubau des Bürogebäudes , *...Netto-Grundfläche 6.109 m², Hausmeister und Personalkosten, Rechnerkosten etc


Es handelt sich hier um eine grüne-Khmer-Truppe des PIK, dem privaten e.V. mit der staatlichen Milliarden-Kohle:




http://www.pik-potsdam.de/research/sustainable-solutions/staff/GruppenbildRDIII.JPG
Einen von diesen Öko-"Wissenschaftlern!" habe ich ja schon einmal vorgestellt.
Hier noch mal zur Erinnerung:

[QUOTE=Olliver;5184631]
Nehmen wir einfach mal einen der grünen PIK-Aktivisten dieses e.V. heraus:
Robert Pietzcker

Schon sein Bild auf der PIK-Seite sagt mehr als 1000 Worte:

http://www.pik-potsdam.de/members/robertp/robert-pietzcker-china/image_preview

Ob er allerdings dekarbonisiert zur Chinesischen Mauer gekommen ist, wie es seinem Schwerpunkt gerecht werden würde?


http://www.pik-potsdam.de/members/robertp/robert-pietzcker-deutsch-1?set_language=de

Er ist Vorsitzender von UniSolar Postdam e.V.., sogar genderkorrekt als Referentin:

Zitat:
.

http://www.unisolar-potsdam.de/?page_id=1214


Zusammenfassung:
Grüner Öko-Stalinist. Wer allerdings über Glücklichsein und die Bedeutung der Glücksforschung für Gesellschaftspolitik schwafelt kann das ja ruhig für sich persönlich machen, sollte es allerdings nicht allen Menschen dogmatisch-ökostalinistisch mit Milliardenkosten vorschreiben!

Olliver
08.03.2012, 06:41
Eine besseren Standort als Mauna Loa wirst du kaum finden
http://www.esrl.noaa.gov/gmd/webdata/ccgg/trends/co2_data_mlo.png

Analog der CO2-Kurve von r2d2 habe ich deine obige Kurve an längerfristige CO2-Entwicklung angefügt.

24735

http://politikforen.net/attachment.php?attachmentid=24735&d=1331185272

Wegen irreführender Nullpunkt-Unterdrückung und zu großer y-Achse musste ich diese drehen, verkleinern und mit schwarzem Pfeil sichtbar machen, siehe unten rechts.

Den Zeit-Maßstab entnehme man am besten oben, weil durch die Verkleinerung schwer lesbar.

Zur Verdeutlichung des Anstieges habe ich den schwarzen Pfeil überdeutlich nach oben zeigen lassen müssen.

Innerhalb der Grafik wäre er sonst nämlich in der Strichstärke des CO2-Verlaufs (schwarze Linie) verschwunden.

Wie man erkennen kann -wenn man will - war der CO2-Gehalt der Luft schon 20mal höher als heute.


Heute ist er auf einem dramatisch-niedrigen Stand für die armen, unterernährten Pflanzen.

Abhilfe schaffen ohne Waffen!
zB. mit Vulkanen, öfter wärmer heizen etc....

:2faces::2faces:

r2d2
08.03.2012, 11:29
Wenn ich einer Ideologie anhängen täte, welcher denn?
Nun ja, der Ideologie von EIKE:
EIKE lehnt folglich jegliche „Klimapolitik“ als einen Vorwand ab, Wirtschaft und
Bevölkerung zu bevormunden und das Volk durch Abgaben zu belasten.
http://www.eike-klima-energie.eu/ueber-uns/

Aufgrund einer Ablehnung von Klimapolitik, werden auch naturwissenschaftliche Erkenntnisse abgelehnt. Sie wurden von "Klima-Ganoven" erstellt. so dass du egal wo auch immer es dir möglich erscheint, darauf einhackst. Ist dir das nicht möglich, wird schnell das Thema gewechselt, was dazu führt, dass ich mir nun nichtmal klar bin, inwieweit du zumindest in den sehr einfach nachvollziehbaren Sachverhalten, wie zum Beispiel dem, dass aktuell die CO2-Konzentration aufgrund anthropogener CO2-Emissionen wächst und natürliche Ursachen nicht den geringsten Faktor beim Zuwachs von CO2 in der Atmosphäre spielen, dieselbe oder eine unterschiedliche Ansicht wie ich vertrittst.

r2d2
08.03.2012, 12:21
Ich sehe nur keine Bilanzrechnung in Deinen Beiträgen, sondern eine Aneinanderreihung unbewiesener Behauptungen.
Ich habe dich auf einen methodischen Fehler hingewiesen. Eine Bilanzrechnung ist eine geeignete Methode um die Verursacher für diesen Anstieg festzustellen, wenn man lediglich zwischen natürlichen Ursachen und anthropogenenn Ursachen unterscheidet, so komplex der Kohlenstoffzyklus im Detail auch sein mag.

Als Skeptiker kannst du nun diese Bilanzrechnung selbst mit Zahlen aus Quellen, die du für zuverlässig hälst füllen. Mir glaubst du es ja eh nicht. Außerdem kommst du mit deiner Frage nach Quellen etwas spät. Wenn du dir die Zahlen jetzt noch immer nicht besorgt hast (wir reden hier ja nicht über ein nagelneues Thema), dann wird es langsam Zeit, dass du deinen A... auch mal aus dem Sessel bekommst. Ich finde die Zahlen im Internet massenweise auf websites (auch mit Angabe der Originalquellen aus denen sie stammen)



Vielleicht auch nicht unbewiesen, aber da Du kein Futter in Form einschlägiger Publikationen zu liefern fähig oder willens bist,
Ich bin tatsächlich nicht sonderlich willens. Wenn du dich darüber immer noch nicht selbst informieren kannst - nach Jahrzehnten, vor denen Klimatologie zum medialen Gesprächsthema geworden ist - bist du ein seltsamer Skeptiker.
Hier eine Tabelle des weltweiten CO2-Ausstoßes pro Jahr:
http://www.iwr.de/klima/ausstoss_welt.html

3,67 Tonnen Kohlendioxid beinhalten etwa 1 Tonne Kohlenstoff.

Laut wikipedia wächst die Kohlenstoffgehalt der Atmosphäre jährlich um ca. 3 Gt C, was hauptsächlich auf CO2 zurückzuführen ist:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffzyklus

Das hab ich jetzt schnell zusammengegoogelt. Zuverlässigere Quellen kannst du dir selbst suchen, falls dir das nicht reicht. Für eine grobe Abschätzung reichen die Informationen, da wir uns hier nicht gerade im homöopatischen Bereich bewegen.

r2d2
08.03.2012, 13:12
Analog der CO2-Kurve von r2d2 habe ich deine obige Kurve an längerfristige CO2-Entwicklung angefügt.

24735

http://politikforen.net/attachment.php?attachmentid=24735&d=1331185272

Wegen irreführender Nullpunkt-Unterdrückung und zu großer y-Achse musste ich diese drehen, verkleinern und mit schwarzem Pfeil sichtbar machen, siehe unten rechts.

Den Zeit-Maßstab entnehme man am besten oben, weil durch die Verkleinerung schwer lesbar.

Zur Verdeutlichung des Anstieges habe ich den schwarzen Pfeil überdeutlich nach oben zeigen lassen müssen.

Innerhalb der Grafik wäre er sonst nämlich in der Strichstärke des CO2-Verlaufs (schwarze Linie) verschwunden.

Wie man erkennen kann -wenn man will - war der CO2-Gehalt der Luft schon 20mal höher als heute.


Heute ist er auf einem dramatisch-niedrigen Stand für die armen, unterernährten Pflanzen.

Abhilfe schaffen ohne Waffen!
zB. mit Vulkanen, öfter wärmer heizen etc....

:2faces::2faces:Es wurde behauptet, dass die Kohlendioxidmesswerte auf Manua Loa nicht zuverlässig wären, obwohl man aus ihnen sogar die jahreszeitlichen Schwankungen in der CO2-Konzentration ausgesprochen exakt ablesen kann.

Was hat das mit deinem Schaubild zu tun?

kotzfisch
08.03.2012, 16:59
Ein Referenzpunkt?
Hhahaha....das glaube ich nicht.
Nenne mal weitere.

Die Petze
08.03.2012, 18:25
Es wurde behauptet, dass die Kohlendioxidmesswerte auf Manua Loa nicht zuverlässig wären, obwohl man aus ihnen sogar die jahreszeitlichen Schwankungen in der CO2-Konzentration ausgesprochen exakt ablesen kann.

Was hat das mit deinem Schaubild zu tun?

Sorry....aber du scheinst zu doof....echt jetzt.....

Wenn du zB die durchschnittliche Feinstaubbelastung deiner Stadt messen willst, setzt du dich dann mit dem Messgerät neben einen laufenden LKW....:whateva:
...und hoffst verlässliche Werte zu bekommen....:))

Der ganze Klima-Quark ist so hanebüchen, dass es einem die Fremdschamröte ins Gesicht treibt.....

r2d2
08.03.2012, 18:45
Sorry....aber du scheinst zu doof....echt jetzt.....

Wenn du zB die durchschnittliche Feinstaubbelastung deiner Stadt messen willst, setzt du dich dann mit dem Messgerät neben einen laufenden LKW....:whateva:
...und hoffst verlässliche Werte zu bekommen....:))

Der ganze Klima-Quark ist so hanebüchen, dass es einem die Fremdschamröte ins Gesicht treibt.....
Kannst du mir sagen, wieso es zu den jahreszeitlich bedingten Schwankungen in der CO2-Konzentration kommt?

Ich kann es dir! Das liegt nicht an Vulkanausbrüchen, sondern an den jahreszeitlich bedingten Vegetationsphasen, die zwar auf Hawaii keine so große Bedeutung haben, aber auf der Süd- und ebenso auf der Nordhalbkugel. Sie sind aber sogar auf Hawaii meßbar, wenn sie auch bei anderen Meßstationen deutlicher ausfallen, die näher an den Polkappen liegen.

Und du hälst die Daten für unzuverlässig? Wegen eines Vulkans? Verursacht der diese Schwankungen?

Übrigens hat es diese jahreszeitlich bedingten Schwankungen fast immer schon gegeben. Seit es Vegetationsphasen gibt.

Aber das ist ja typisch fur euch Klimaleugner, von der Natur keine Ahnung zu haben, aber andere als doof zu bezeichnen, die das wissen.

Wieso kann man dem Datenmaterial solche Details entnehmen, bemerkt aber keine Einflußnahmen, die CO2-Ausgasungen eines Vulkans (hypothetisch) darstellen könnten?

kotzfisch
08.03.2012, 18:50
Kannst du mir sagen, wieso es zu den jahreszeitlich bedingten Schwankungen in der CO2-Konzentration kommt?

Ich kann es dir! Das liegt nicht an Vulkanausbrüchen, sondern an den jahreszeitlich bedingten Vegetationsphasen, die zwar auf Hawaii keine so große Bedeutung haben, aber auf der Süd- und ebenso auf der Nordhalbkugel. Sie sind aber sogar auf Hawaii meßbar, wenn sie auch bei anderen Meßstationen deutlicher ausfallen, die näher an den Polkappen liegen.

Und du hälst die Daten für unzuverlässig? Wegen eines Vulkans? Verursacht der diese Schwankungen?

Übrigens hat es diese jahreszeitlich bedingten Schwankungen fast immer schon gegeben. Seit es Vegetationsphasen gibt.

Die Vulkanmeßwerte könnten rein logisch alle Schwankungen wiedergeben, jedoch auf viel zu hohem Niveau.
Aussagekräftig wären weltweite Messpunkte in allen "Höhen", wo der Mensch siedelt.

kotzfisch
08.03.2012, 18:54
Die Vulkanmeßwerte könnten rein logisch alle Schwankungen wiedergeben, jedoch auf viel zu hohem Niveau.
Aussagekräftig wären weltweite Messpunkte in allen "Höhen", wo der Mensch siedelt.

In der Tat scheinen die Messpunkte doch nicht falsch gewählt.
Siehe Dokument 19.

Hier:

http://www.dwd.de/bvbw/appmanager/bvbw/dwdwwwDesktop;jsessionid=PMy2PYxX5t661Tc3Ljyd3N0TX kw8LK41Z0LLbTwD2kdq5pqnL9tm!-547247165!-1195271965?_nfpb=true&_pageLabel=dwdwww_suche_trefferliste

Schauinsland und Zugspitze.

OK.

Sven71
08.03.2012, 19:20
Als Skeptiker kannst du nun diese Bilanzrechnung selbst mit Zahlen aus Quellen, die du für zuverlässig hälst füllen. Mir glaubst du es ja eh nicht.

... weswegen ich um Angabe belastbarer Quellen gebeten habe.



Außerdem kommst du mit deiner Frage nach Quellen etwas spät. Wenn du dir die Zahlen jetzt noch immer nicht besorgt hast (wir reden hier ja nicht über ein nagelneues Thema), dann wird es langsam Zeit, dass du deinen A... auch mal aus dem Sessel bekommst.

Welche Zahlen mir bekannt sind, steht weder zur Diskussion, noch ist Dir das bekannt. Insofern ist es Dir auch nicht möglich zu bewerten, ob und wo sich mein A... bewegt hat. Was immer dieser Drift unter die Gürtellinie bewirken soll.



Ich bin tatsächlich nicht sonderlich willens.

Das wirft erneut die Frage auf, weshalb Du Dich überhaupt auf einem Diskussionsforum aufhältst.



Wenn du dich darüber immer noch nicht selbst informieren kannst - nach Jahrzehnten, vor denen Klimatologie zum medialen Gesprächsthema geworden ist - bist du ein seltsamer Skeptiker.

Nochmal: Ob und wie ich mich informiert habe, ist Dir gar nicht bekannt. Mich interessieren, auf welche Quellen DU (jawohl, 2. Person Singular) Deine Überzeugung aufgebaut hast. Ich kann mir schlecht Deine Quellen aus dem Finger saugen, also ist es wohl legitim, danach zu fragen. Daß Dir das irgendwie unangenehm ist, spricht ja schon Bände.



Hier eine Tabelle des weltweiten CO2-Ausstoßes pro Jahr:
http://www.iwr.de/klima/ausstoss_welt.html

Und das erklärt wohl das Unbehagen bei der Preisgabe von Quellen, oder? "Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien", ein Lobbyistenverband. Quelle der Zahlen: Bundesministerium für Wirtschaft und Technik, eine politische Einrichtung, der man ein Interesse an der Steigerung von Steuereinnahmen kaum wird absprechen können. Unabhängige Wissenschaft Fehlanzeige. Ich sehe nirgendwo wenigstens so etwas wie ein Abstract oder gar eine komplette Publikation mit Angabe von Methodik und Diskussion der Ergebnisse.
Was zu der Frage führt, was an dem Attribut "belastbar" so schwer zu verstehen ist. Das ist ja schon fast wie die Suche nach einer unabhängigen Anlageberatung beim Kundenbetreuer der lokalen Volks- und Futterrübenbank.

Als i-Tüpfelchen noch Laienwissenschaft aus Wikipedia. Immerhin findet man dort ein paar brauchbare Quellenangaben. Neben dem dtv-Atlas ... lol



Zuverlässigere Quellen kannst du dir selbst suchen, falls dir das nicht reicht.

Dann gehen wir jetzt einfach mal zur NASA, per se gar nicht mal eine klimaskeptische Quelle. Ist ja im Moment auch nicht das Thema, denn es ging ja darum daß der Kohlenstoffkreislauf geradezu unantastbar geklärt sei.

"Measurements of atmospheric carbon dioxide levels (going on since 1957) suggest that of the approximate total amount of 7.1 GtC released per
year by human activities, approximately 3.2 GtC remain in the atmosphere, resulting in an increase in atmospheric carbon dioxide. In addition,
approximately 2 GtC diffuses into the world’s oceans, thus leaving 1.9 GtC unaccounted for."

http://earthobservatory.nasa.gov/Features/CarbonCycle/carbon_cycle2001.pdf

Eine Bilanz, derzufolge von 7,1 Gigatonnen anthropogen emittierten Kohlenstoffs mit 1,9 Gigatonnen immerhin ein Anteil von 26 % dem Verbleib nach ungeklärt ist, würde in unserem kaufmännischen Analogbeispiel einige Posts weiter oben die Steuerfahndung auf den Plan rufen. Ist der anthropogene Ausstoß vielleicht doch nicht so hoch? Oder ist es der von der NASA postulierte, aber eben nicht bewiesene Austausch zwischen Atmosphäre und Landmasse? Oder nehmen die Pflanzen vermehrt CO2 auf? Vielleicht sind das auch jene Kohlenstoffpartikel, die durch anthropogene Waldaufzucht in die belebte Welt zurückwandern ...
Und wie gesagt: Das ist keine Skeptiker-Quelle.

Offenbar besteht eben auch hinsichtlich des Kohlenstoffzyklus noch Klärungsbedarf. Was jedenfalls nicht geht und ich wiederhole mich: Die selbstverständliche Annahme, es sei alles geklärt, und die Attitüde "Zweifel sind für Doofe". Oder sollte die NASA irren?

kotzfisch
08.03.2012, 21:30
... weswegen ich um Angabe belastbarer Quellen gebeten habe.




Welche Zahlen mir bekannt sind, steht weder zur Diskussion, noch ist Dir das bekannt. Insofern ist es Dir auch nicht möglich zu bewerten, ob und wo sich mein A... bewegt hat. Was immer dieser Drift unter die Gürtellinie bewirken soll.




Das wirft erneut die Frage auf, weshalb Du Dich überhaupt auf einem Diskussionsforum aufhältst.




Nochmal: Ob und wie ich mich informiert habe, ist Dir gar nicht bekannt. Mich interessieren, auf welche Quellen DU (jawohl, 2. Person Singular) Deine Überzeugung aufgebaut hast. Ich kann mir schlecht Deine Quellen aus dem Finger saugen, also ist es wohl legitim, danach zu fragen. Daß Dir das irgendwie unangenehm ist, spricht ja schon Bände.




Und das erklärt wohl das Unbehagen bei der Preisgabe von Quellen, oder? "Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien", ein Lobbyistenverband. Quelle der Zahlen: Bundesministerium für Wirtschaft und Technik, eine politische Einrichtung, der man ein Interesse an der Steigerung von Steuereinnahmen kaum wird absprechen können. Unabhängige Wissenschaft Fehlanzeige. Ich sehe nirgendwo wenigstens so etwas wie ein Abstract oder gar eine komplette Publikation mit Angabe von Methodik und Diskussion der Ergebnisse.
Was zu der Frage führt, was an dem Attribut "belastbar" so schwer zu verstehen ist. Das ist ja schon fast wie die Suche nach einer unabhängigen Anlageberatung beim Kundenbetreuer der lokalen Volks- und Futterrübenbank.

Als i-Tüpfelchen noch Laienwissenschaft aus Wikipedia. Immerhin findet man dort ein paar brauchbare Quellenangaben. Neben dem dtv-Atlas ... lol




Dann gehen wir jetzt einfach mal zur NASA, per se gar nicht mal eine klimaskeptische Quelle. Ist ja im Moment auch nicht das Thema, denn es ging ja darum daß der Kohlenstoffkreislauf geradezu unantastbar geklärt sei.

"Measurements of atmospheric carbon dioxide levels (going on since 1957) suggest that of the approximate total amount of 7.1 GtC released per
year by human activities, approximately 3.2 GtC remain in the atmosphere, resulting in an increase in atmospheric carbon dioxide. In addition,
approximately 2 GtC diffuses into the world’s oceans, thus leaving 1.9 GtC unaccounted for."

http://earthobservatory.nasa.gov/Features/CarbonCycle/carbon_cycle2001.pdf

Eine Bilanz, derzufolge von 7,1 Gigatonnen anthropogen emittierten Kohlenstoffs mit 1,9 Gigatonnen immerhin ein Anteil von 26 % dem Verbleib nach ungeklärt ist, würde in unserem kaufmännischen Analogbeispiel einige Posts weiter oben die Steuerfahndung auf den Plan rufen. Ist der anthropogene Ausstoß vielleicht doch nicht so hoch? Oder ist es der von der NASA postulierte, aber eben nicht bewiesene Austausch zwischen Atmosphäre und Landmasse? Oder nehmen die Pflanzen vermehrt CO2 auf? Vielleicht sind das auch jene Kohlenstoffpartikel, die durch anthropogene Waldaufzucht in die belebte Welt zurückwandern ...
Und wie gesagt: Das ist keine Skeptiker-Quelle.

Offenbar besteht eben auch hinsichtlich des Kohlenstoffzyklus noch Klärungsbedarf. Was jedenfalls nicht geht und ich wiederhole mich: Die selbstverständliche Annahme, es sei alles geklärt, und die Attitüde "Zweifel sind für Doofe". Oder sollte die NASA irren?

Die sog. "unerklärliche" Senke besteht wirklich vermutlich in einem Wachstumsschub der C3/C4 Pflanzen- selbst die FAO bezifferte den Agrarmehrertrag auf zwischen 7-11%.

CO2 Emissionen gegen Hunger sozusagen.

Das passt halt nicht ins Bild der Klimaschänder!

Don
08.03.2012, 21:41
Die sog. "unerklärliche" Senke besteht wirklich vermutlich in einem Wachstumsschub der C3/C4 Pflanzen- selbst die FAO bezifferte den Agrarmehrertrag auf zwischen 7-11%.

CO2 Emissionen gegen Hunger sozusagen.

Das passt halt nicht ins Bild der Klimaschänder!

Ja. Kohelstoffbasiertes Leben. Schlimm, das.

kotzfisch
08.03.2012, 21:57
Ja. Kohelstoffbasiertes Leben. Schlimm, das.

Das muß ausgemerzt werden mit der grossen Transformation in die "dekarbonisierte" Welt.
Euer Jupp Goebbels, äh Schellnhuber.

Die Petze
08.03.2012, 22:37
Das muß ausgemerzt werden mit der grossen Transformation in die "dekarbonisierte" Welt.
Euer Jupp Goebbels, äh Schellnhuber.

Ja ....da simmer drauf und dran...wortwörtlich....weißt bescheid...;)

kotzfisch
08.03.2012, 22:42
Ja, sie haben ein Vehikel auserkoren, um Deutungsmacht zu erlangen um bürgerliche Freiheiten abzuschaffen und die Menschen zu gängeln, Zuteilungen zu rationieren und uns vorzuschreiben, wie wir denn zu leben hätten.Das ist Macht.Und Geld.Und Totalitarismus.

Ich gehe soweit zu sagen, dass selbst wenn sie recht hätten, sie kein Recht hätten, Vorschriften zu erlassen, wie Du oder ich zu leben haben.

Olliver
09.03.2012, 05:33
Was hat das mit deinem Schaubild zu tun?


Viel, wenn man will.
Wenig, wenn man nicht will.

Da DU ja Ideologe der IPCC-Klima-Sekte bist kannst du das nicht erkennen. Deine Scheuklappen deiner Ideologie hindern dich am freien Denken.

romeo1
09.03.2012, 08:21
Das muß ausgemerzt werden mit der grossen Transformation in die "dekarbonisierte" Welt.
Euer Jupp Goebbels, äh Schellnhuber.

Korrektur: nach dem angehenden Vulkanolügen Kürbisdings - eine "dekarboatisierte Welt".

tommy3333
09.03.2012, 08:50
Bei der Herstellung von Ferngläsern mag Galilei experimentiert haben. Das heliozentrische Weltbild dürfte er nicht im Laborexperiment nachgestellt haben. Das ist alles, worauf ich hinweisen wollte, nachdem du Laborexperimente eingefordert hast. Im Labor kann mit recht einfachen Methoden gezeigt werden, dass es den Treibhauseffekt gibt (oder ist das, was man da beobachten kann, deiner Ansicht nach etwas anderes?). Auch eine präzisere Untersuchung ist möglich.
Er hat zwar das heliozentr. Weltbild nicht im Laborexperiment nachgestellt, aber er hätte es mit seinen Mittel auch damals schon durch die Sternenparallaxe nachweisen können. Allerdings muss man dazu erst mal einen geeigneten Stern finden. Gerade wei ihm (und anderen) der Nachweis aber nicht gelang, konnte die Kirche das geozentr. Weltbild noch ca. 150 Jahre aufrecht erhalten, bis die Kirche selbst an Macht und Einfluss verlor.


Auf dieser von mir bereits verlinkten Website, die auch Primärquellen liefert, werden die Spektralparameter des CO2 präsentiert. Und dass die Absorptionsbanden des CO2 nicht gesättigt sind, läßt sich so ohne weiteres nicht mehr im Laborexperiment aufgrund eines meßbaren Erwärmung nachweisen. (...)
Im Bereich unmittelbar um 15 Mikrometer sah das 2. Bildchen im verlinkten Artikel allerdings sehr nach Sättigung aus.


Dafür unterscheiden sich Laborbedingungen und reale Atmosphäre zu sehr in ihrer Größenordnung. Auch kann man die atmosphärischen Schichten nicht im Laborexperiment rekonstruieren. Die Spektralparameter des CO2 und der anderen Treibhausgase kann aber vermessen werden.
Man kann sie nicht alle gleichzeitig in einer Versuchsanordnung rekonstruieren. Aber einzelne Schichten durchaus.


Mir ist immer noch nicht klar, was für ein Laborexperiment du nun genau haben willst. Was soll mit ihm bestätigt oder falsifiziert werden? Und wieso muss es ein Labor sein? Wieso kann es beispielsweise keine Mess-Serie, die aus Satellitenaufzeichnungen hervorgeht, aus sein?

Wofür fehlt dir genau die experimentelle Bestätigung? Wenn du die zusätzliche Treibhauswirkung von CO2 bei Erhöhung im Laborexperiment durch Erwärmung gezeigt bekommen willst: das geht nicht. Dazu unterscheiden sich Laborbedingungen und tatsächliche Atmosphäre zu sehr.

Heee, ich habe nicht geschrieben, dass das Experiment, dass Du verlinkt hast, schlecht oder falsch sei. Ich habe geschrieben, dass man mehr Aufwand investieren muss. Rom wurde schließlich auch nicht an einem Tag erbaut. Du Komplexität der Atmosphäre hast Du ja gerade selbst angesprochen. Entscheidend ist ja letztlich die Behauptung, dass dieser Treibhauseffekt zur Erwärmung seit Beginn der industriellen Revolution geführt haben soll. Andere gehen nicht so weit und beschränken diesen Einfluss auf die Erwärmung seit Beginn der 90er Jahre. Also sollte es auch experimentelle Untersuchungen geben, wieviel von der gestiegenen Absorption überhaupt an die atmosphär. Rückstrahlung weitergegeben wird (in dem Falle sollte sich auch ähnlich in dem von Dir verlinkten Experiment diese Strahlungsemission nachweisen lassen), wieviel davon dann überhaupt auf der Erdoberfläche überhaupt ankommt (bzw. wie lange es unter welchen Bedingungen dauert, bis da etwas ankommt), wievel von der Erdoberfläche davon absorbiert würde und wieviel Grad das entspräche. Dann sollte man die gleichen Untersuchungen auch für H2O Dampf anstellen und Wechselwirkungen von CO2 mit H2O-Dampf untersuchen, da einmal die Absortionsbanden von H2O im Bereich um 15 Mikrometer sich mit denen von CO2 überschneiden und zum anderen erwärmte CO2 und H2O Moleküle insbes. in unteren Atmosphärenschichten auch gegenseitig Wärme austauschen können. Hinerlich ist für die Wärmeaustausch in untere bodennahe Atmosphärenschichten ja immer noch der 2. Hauptsatz der Thermodynamik (ein Wärmeübertragung durch Zusammenstöße mit anderen Molekülen würde eine Temperaturerhöhung des absorbierenden CO2 Gases erfordern, die dann jedoch nicht nicht mehr die atmosphär. Rückstrahlung verstärken könnte). Ebenso wäre ein Untersuchungsgegenstand die Wechselwirkungen der Absorption von H2O Dampf mit Wolkenbildung und dem Wasserkreislauf. Irgendwer (ich weiß nicht mehr wer, ist mir auch wurscht) hatte vor längerer Zeit mal so ähnlich argumentiert, dass die Erwärmung seit beginn der 90er Jahre nicht durch Sonnenaktivitäten erklärt werden könnten und daher nur noch der der THE Ursache dafür sein könne. Sowas nehme ich natürlich nicht ernst.

r2d2
09.03.2012, 09:34
Die Vulkanmeßwerte könnten rein logisch alle Schwankungen wiedergeben, jedoch auf viel zu hohem Niveau.
Aussagekräftig wären weltweite Messpunkte in allen "Höhen", wo der Mensch siedelt.
Das könnten sie rein hypothetisch, aber nur dann, wenn der Manua Loa permanent und gleichförmig CO2 in großer Menge emittieren würde. Und es müssten noch eine ganze Reihe weiterer hypothetischer Prämissen gegeben sein.

Aber Klimaleugner die zu CO2-Leugnern geworden sind, aufgrund ihrerer Ideologie können sich ja auch mit falschen Hypothesen jahrzehntelang beschäftigen ohne zu bemerken, dass die Hypothesen falsch sind.

r2d2
09.03.2012, 09:38
In der Tat scheinen die Messpunkte doch nicht falsch gewählt.
Siehe Dokument 19.

Hier:

http://www.dwd.de/bvbw/appmanager/bvbw/dwdwwwDesktop;jsessionid=PMy2PYxX5t661Tc3Ljyd3N0TX kw8LK41Z0LLbTwD2kdq5pqnL9tm!-547247165!-1195271965?_nfpb=true&_pageLabel=dwdwww_suche_trefferliste

Schauinsland und Zugspitze.

OK.
Auch das ist ein Indiz dafür, dass die Daten von Manua Loa stimmig sind.

r2d2
09.03.2012, 10:01
... weswegen ich um Angabe belastbarer Quellen gebeten habe.




Welche Zahlen mir bekannt sind, steht weder zur Diskussion, noch ist Dir das bekannt. ...bla bla bla


Eine Bilanz, derzufolge von 7,1 Gigatonnen anthropogen emittierten Kohlenstoffs mit 1,9 Gigatonnen immerhin ein Anteil von 26 % dem Verbleib nach ungeklärt ist, würde in unserem kaufmännischen Analogbeispiel einige Posts weiter oben die Steuerfahndung auf den Plan rufen. Ist der anthropogene Ausstoß vielleicht doch nicht so hoch? Oder ist es der von der NASA postulierte, aber eben nicht bewiesene Austausch zwischen Atmosphäre und Landmasse? Oder nehmen die Pflanzen vermehrt CO2 auf? Vielleicht sind das auch jene Kohlenstoffpartikel, die durch anthropogene Waldaufzucht in die belebte Welt zurückwandern ...
Und wie gesagt: Das ist keine Skeptiker-Quelle.
1,9 Gigatonnen anthropogener Emissionen werden durch natürliche Senken der Atmosphäre entzogen, die unbekannt sind, oder die Schätzungen sind etwas unpräzise aber vom Prinzip her richtig.
Und der Anstieg der CO2-Konzentration in der Atmosphäre ist anthropogen verursacht. Vollständig! Nicht zu 4% wie hier im Themenstrang lächerlicherweise schon suggeriert wurde.


Offenbar besteht eben auch hinsichtlich des Kohlenstoffzyklus noch Klärungsbedarf.

Selbstverständlich! Der gesamte Wissenschaftsbetrieb könnte dicht machen, wenn es nirgends mehr Klärungsbedarf gäbe. Aber über den Kohlenstoffzyklus ist nun dann doch schon einiges bekannt, mögen die Schätzungen nun auch nicht aufs Milligramm stimmen, oder mag es auch noch zusätzliche natürliche CO2-Senken geben, die im Standardmodell nicht berücksichtigt sind. Eine unbekannte natürliche zusätzliche CO2-Quelle, würde lediglich die unbekannte natürliche CO2-Senke vergrößern.

Es wäre hypothetisch natürlich möglich, dass diese unbekannten natürlichen CO2-Senken nicht existieren und die anthropogenen Emissionen überschätzt werden.
Dennoch würde der gemessene CO2-Anstieg vollständig anthropogen verursacht sein. So schlecht sind diese Schätzungen dann auch nicht. 7,1 Gt C sind mehr als doppelt soviel wie 3 Gt C.

Aus den Messdaten von Manua Loa und anderen Messstationen kann man sogar die jahreszeitlich bedingten CO2-Schwankungen ablesen, die durch die jahreszeitlich bedingten Wachstumsphasen der Vegetation bedingt sind. Und hypothetisch gesehen könnte Waldaufzucht eine unbekannte anthropogene CO2-Senke sein, wenn nicht die Regenwälder ständig kleiner würden und auch sonst aufgrund des Wachsens der Erdbevölkerung Bodenversiegelung betrieben würde.

r2d2
09.03.2012, 10:49
Viel, wenn man will.
Wenig, wenn man nicht will.

Da DU ja Ideologe der IPCC-Klima-Sekte bist kannst du das nicht erkennen. Deine Scheuklappen deiner Ideologie hindern dich am freien Denken.
Bitte präzisiere deine Aussage, dass das viel miteinander zu tun hat. Hat dein Schaubild etwas damit zu tun, dass ein Anstieg der CO2-Konzentration in der Atmosphäre immer einem Temperaturanstieg folgt? Oder willst du allen ernstes behaupten, dass man aus Proxydaten, die Jahrmillionen abdecken, präziser sind, als die Messungen auf Manua Loa, auf denen man sogar die jahreszeitlich bedingten CO2-Schwankungen sehen kann?

Dein Verhalten ist typisch für Kreationisten und andere Feinde der Wissenschaft. Sie haben kein Interesse daran, auch nur einen ihrer Kritikpunkte zu Ende zu diskutieren, sondern wechseln sofort, sobald der eine genannt wurde, das Thema und hüpfen zum nächsten. Auch methodisch gesehen, verhälst du dich wie ein "Sektenmitglied". Dein Verhalten, hat schon viel mit deiner EIKE-Ideologie zu tun.

Sind deiner Ansicht nach die Messdaten von Manua Loa zuverlässig? Es wird keine Antwort kommen von dir auf diese Frage.

Skaramanga
09.03.2012, 10:58
Der absolute Wert entspricht dem Anteil. Denn die Erde gibt genau so viel Strahlung an den Weltraum ab, wie sie von der Sonne empfängt.

Da hat schon wieder jemand die Meere vergessen. 2/3 der Erdoberfläche. Guten Morgen.

Übrigens saufen gerade die Australier ab - wo wir schon beim Wasser sind. Was haben die CO-zwo'ler dazu zu vermelden?

Olliver
09.03.2012, 11:12
Sind deiner Ansicht nach die Messdaten von Manua Loa zuverlässig? Es wird keine Antwort kommen von dir auf diese Frage.

Auf einem der aktivsten Vulkane zu messen ist schon umstritten.

Außerdem bist du dermaßen CO2-fixiert, dass dir dringende professionelle Hilfe zu empfehlen wäre!

24781

Hätten die Pflanzen ein Vetorecht im IPCC-Fälscher-Verein gäbe es diese öko-kriminelle Vereinigung nicht mehr.

24782

Olliver
09.03.2012, 11:30
Die verlorene Ehre des Peter Gleick
24785
Die Auseinandersetzung unter den Klimaforschern wird immer schärfer. Selbst vor
Datendiebstahl und Fälschung schrecken einige nicht zurück.
Von Hanspeter Born


Die Argumente, die für die Katastrophenbehauptungen
vorgebracht werden, sind extrem
schwach – und werden allgemein als das zugestanden.»
Vor elf Jahren liess sich Peter Gleick mit dem
Satz zitieren: «The debate is over.» Heute sagt
Gleick: «Eine rationale Debatte ist dringend
nötig.» Ist die Debatte nun vorbei, oder ist sie
nötig? Wieso weigerte er sich, an der ihm vom
Heartland Institute angebotenen Debatte teilzunehmen,
und fälschte stattdessen ein Dokument,
um die andere Seite zu diskreditieren?
Liegt vielleicht der Physiker, Statistiker
und «Klimaleugner» Professor Nicola Safeta
von der Universität Duke richtig, wenn er
schreibt: «Der wirkliche Grund, wieso Leute
wie Gleick keine öffentliche Debatte mit den
Kritikern der AGW (der menschengemachten
globalen Erwärmung) und des IPCC (Weltklimarat)
wünschen, ist einfach der, dass sie, wie
sie irgendwie wissen, die Debatte verlieren
würden.»

aus der Weltwoche Nr. 9.12

kotzfisch
09.03.2012, 12:01
Die verlorene Ehre des Peter Gleick
24785
Die Auseinandersetzung unter den Klimaforschern wird immer schärfer. Selbst vor
Datendiebstahl und Fälschung schrecken einige nicht zurück.
Von Hanspeter Born


Die Argumente, die für die Katastrophenbehauptungen
vorgebracht werden, sind extrem
schwach – und werden allgemein als das zugestanden.»
Vor elf Jahren liess sich Peter Gleick mit dem
Satz zitieren: «The debate is over.» Heute sagt
Gleick: «Eine rationale Debatte ist dringend
nötig.» Ist die Debatte nun vorbei, oder ist sie
nötig? Wieso weigerte er sich, an der ihm vom
Heartland Institute angebotenen Debatte teilzunehmen,
und fälschte stattdessen ein Dokument,
um die andere Seite zu diskreditieren?
Liegt vielleicht der Physiker, Statistiker
und «Klimaleugner» Professor Nicola Safeta
von der Universität Duke richtig, wenn er
schreibt: «Der wirkliche Grund, wieso Leute
wie Gleick keine öffentliche Debatte mit den
Kritikern der AGW (der menschengemachten
globalen Erwärmung) und des IPCC (Weltklimarat)
wünschen, ist einfach der, dass sie, wie
sie irgendwie wissen, die Debatte verlieren
würden.»

aus der Weltwoche Nr. 9.12

Mei- sie haben sonst nichts, außer CO2.
Wolken kann man nicht besteuern, CO2 schon.
Da es um Geld und Macht ging und niemals um Wissenschaft ist die Fixierung auf CO2 völlig klar.

kotzfisch
09.03.2012, 12:05
Da das Strahlungsfenster zwischen ca. 8 bis 15 (7/14) Mikrometern offen ist, strahlt der Planet quasi ungehindert die IR Strahlung ins All.
Kein wärmendes oder reemittierndes CO2 ist zur Stelle um den rapiden Wärmeverlust der Erde zu verhindern.
Zu besichtigen in jeder klaren Nacht ohne Wolken, die moderierend und dämpfend wirken würden.
Zb. Sahara in der Nacht.(Taklamakan/Atacama etc.pp.).

Ein politisch gewollter Wahn also.

Nikolaus
09.03.2012, 13:33
Da hat schon wieder jemand die Meere vergessen. Wie kommst du jetzt darauf?

r2d2
09.03.2012, 13:40
Er hat zwar das heliozentr. Weltbild nicht im Laborexperiment nachgestellt, aber er hätte es mit seinen Mittel auch damals schon durch die Sternenparallaxe nachweisen können. Allerdings muss man dazu erst mal einen geeigneten Stern finden. Gerade wei ihm (und anderen) der Nachweis aber nicht gelang, konnte die Kirche das geozentr. Weltbild noch ca. 150 Jahre aufrecht erhalten, bis die Kirche selbst an Macht und Einfluss verlor.
Prinzipiell schätze ich den Hinweis auf Galileo eigentlich nicht sonderlich, da ich das heliozentrische Weltbild für eine Verfeinerung, wenn auch extreme Verfeinerung des geozentrischen Weltbilds halte. Astronomen haben auch schon vor Galileo versucht die Bahnen der Planeten zu beschreiben, wobei diese dann eben aus geozentrischer Sicht sich in "ziemlichen Schlangenlinien", um es mal lax zu formulieren am Himmel bewegten.

Klimaskeptiker nun haben überhaupt keine Theorie über das Klima, nicht einmal eine "geozentrische", weil es ihnen um Politik geht. Und zumindest Paläoklimatologie ist trotz aller Lücken, die sie noch hat, eine Wissenschaft, die auch für Paläontologen und Geologen von Wichtigkeit ist. Paläontologen beispielsweise wollen natürlich wissen, in welchen Klimazonen die Fossilien gelebt haben, die sie ausgraben. Aber im Labor kann man da nicht viel nachstellen. Man ist auf Proxydaten angewiesen, die dann unter Zuhilfenahme von Physik, Chemie und heutiger Naturbeobachtung "im Labor" interpretiert werden. Das gilt üblicherweise als hinreichend um eine wissenschaftliche Theorie zu entwickeln.

Sie können aber, wie Oliver das macht, versuchen klimatologische Prozesse, die Jahrmillionen gedauert haben, zur Widerlegung von Prozessen herzunehmen, die einige 100 oder 1000 Jahre andauern bzw. andauern werden, und erheblich schneller ablaufen, wobei man mit ihnen selbstverständlich nicht einmal die Proxydaten aus den Eisbohrkernen falsifizieren kann.


Im Bereich unmittelbar um 15 Mikrometer sah das 2. Bildchen im verlinkten Artikel allerdings sehr nach Sättigung aus.
Das ist er auch, aber die Ränder des Bereichs in dem Bildchen sind nicht gesättigt und sie werden auch nie vollständig gesättigt sein. Daraus resultiert die logarithmische Abhängigkeit zwischen Treibhausgaskonzentration und Strahlungsantrieb bei allen Treibhausgasen.

Hier wird das etwas näher erklärt:
http://www.realclimate.org/index.php/archives/2007/06/a-saturated-gassy-argument-part-ii/
Hier nochmal der Link mit "dem 2. Bildchen":
http://www.scienceblogs.de/primaklima/2009/03/sie-ist-gesattigt-sie-ist-es-nicht-sie-ist-gesattigt-anmerkungen-zum-strahlungstransport.php



Man kann sie nicht alle gleichzeitig in einer Versuchsanordnung rekonstruieren. Aber einzelne Schichten durchaus.
Laut gängiger Theorie führt eine Verdoppelung der CO2-Konzentration zu einer Erwärmung um ca. 1,2 °C (ohne Rückkopplungseffekte). Ohne mindestens ein tausendstel der Atmosphäre ins Labor zu bringen, wäre da nicht viel im Labor nachweisbar. Es gibt lediglich Indizien für die Theorie, wie beispielsweise dieses Indiz:

Abstract.
In the upper atmosphere, greenhouse gases produce a cooling effect, instead of a warming effect. Increases in greenhouse gas concentrations are expected to induce substantial changes in the esosphere, thermosphere, and ionosphere, including a thermal contraction of these layers.
http://www.ann-geophys.net/26/1255/2008/angeo-26-1255-2008.pdf


Heee, ich habe nicht geschrieben, dass das Experiment, dass Du verlinkt hast, schlecht oder falsch sei. Ich habe geschrieben, dass man mehr Aufwand investieren muss.
Andere meinen, dass man den Klimatologen die Forschungsgelder kürzen sollte.


Rom wurde schließlich auch nicht an einem Tag erbaut. Du Komplexität der Atmosphäre hast Du ja gerade selbst angesprochen. Entscheidend ist ja letztlich die Behauptung, dass dieser Treibhauseffekt zur Erwärmung seit Beginn der industriellen Revolution geführt haben soll. Andere gehen nicht so weit und beschränken diesen Einfluss auf die Erwärmung seit Beginn der 90er Jahre.
Die gängige Theorie besagt, dass in der ersten Hälfte des 20ten Jahrhunderts im Rahmen der Unsicherheitsspanne, die diese Theorie besitzt, der Temperaturanstieg auch noch mit nur natürlichen Ursachen erklärt werden könnte. Seit etwa 1980 aber nicht mehr. Seither dominiert der ständig zunehmende Treibhauseffekt die natürlichen Faktoren, die das Klima beinflussen.


Also sollte es auch experimentelle Untersuchungen geben, wieviel von der gestiegenen Absorption überhaupt an die atmosphär. Rückstrahlung weitergegeben wird (in dem Falle sollte sich auch ähnlich in dem von Dir verlinkten Experiment diese Strahlungsemission nachweisen lassen), wieviel davon dann überhaupt auf der Erdoberfläche überhaupt ankommt (bzw. wie lange es unter welchen Bedingungen dauert, bis da etwas ankommt), wievel von der Erdoberfläche davon absorbiert würde und wieviel Grad das entspräche.
Hierzu habe ich auf die Schnelle nur das gefunden (leider nur mit abgeschnittenem Quellenhinweis, den ich nachliefern werde):
Auch die Zunahme der langwelligen Strahlung an der Erdoberfläche durch den verstarkten Treibhauseffekt ist inzwischen durch Schweizer Kollegen durch ein Strahlungsmessnetz in den Alpen direkt gemessen worden.
http://www.pik-potsdam.de/~stefan/Publications/Book_chapters/der_klimawandel_kapitel2.pdf
Ein Experiment ist das aber nur insoweit, dass man die Treibhausgasemissionen als ein Experiment unter Nutzung der gesamten Erde verstehen kann, Und diese langwellige Strahlung muss natürlich nicht zwangsläufig auf Treibhausgase zurückzuführen sein und schon gar nicht allein auf CO2.


Irgendwer (ich weiß nicht mehr wer, ist mir auch wurscht) hatte vor längerer Zeit mal so ähnlich argumentiert, dass die Erwärmung seit beginn der 90er Jahre nicht durch Sonnenaktivitäten erklärt werden könnten und daher nur noch der der THE Ursache dafür sein könne. Sowas nehme ich natürlich nicht ernst.
Siehe oben, was die gängige Theorie sagt. So war die Aussage gemeint. Es war nicht gemeint, dass der Treibhauseffekt nun als Lückenbüßer für Nichtverstandenes herhält. Insbesondere ist die Sonnenaktivität seit 1980 zurückgegangen. Sie scheidet somit als direkter Erwärmungsfaktor seit 1980 aus.

http://www.woodfortrees.org/graph/sidc-ssn

r2d2
09.03.2012, 13:47
Auf einem der aktivsten Vulkane zu messen ist schon umstritten.
Nun ja, es ist doch eine Antwort gekommen. Aber eine konkrete Stellungnahme zur bisherigen Diskussion oder sonstwas brauchbares war es nicht.

Stattdessen verlinkst du nun folgendes Bildchen, das nun auch sehr unzuverlassige Daten, die vor der Keeling Kurve zusammengestochert wurden, mit diesen zuverlässigen Daten kombiniert, wobei man sofort sieht, wo beide zusammengefügt wurden.

http://politikforen.net/attachment.php?attachmentid=24781&d=1331287734&thumb=1 (http://politikforen.net/attachment.php?attachmentid=24781&d=1331287734)

CO2 fixiert, bin ich offensichtlich nicht mehr als du, nur hoppelst du ständig zwischen Unterschiedlichen Themenbereichen hin und her. Über die Zuverlässigkeit oder Unzuverlässigkeit der gerade von dir verlinkten Daten, können wir sprechen, wenn die Keeling-Kurve ausdiskutiert ist, die zwar die erste hochpräzise CO2-Meßstation war, aber schon lange nicht mehr die einzige ist.

Olliver
09.03.2012, 14:08
CO2 fixiert, bin ich offensichtlich nicht mehr als du......

Das sehe ich aber ganz anders,

Schau mal, wovor DU Angst hast:
24791


http://www.wahrheiten.org/blog/wp-content/uploads/2008/07/klimav.jpg

Olliver
09.03.2012, 14:10
Mei- sie haben sonst nichts, außer CO2.
Wolken kann man nicht besteuern, CO2 schon.
Da es um Geld und Macht ging und niemals um Wissenschaft ist die Fixierung auf CO2 völlig klar.


Gut erkannt! :knie::knie:

romeo1
09.03.2012, 14:33
nach den behauptungen des klimakaspers r2d2 haben also diejenigen, die den Wahrheitsgehalt des menschengemachten Klimaschwindels bezweifeln, keine Theorie und keine Vorstellungen über das Funktionieren des Klimasystems. Dafür aber haben ideologisch geprägte Datenfälscher, und -manipultaroren angeblich den Durchblick. Mal sehen, wann auch dieser Schwätzer Ökogulags fordert.

Nikolaus
09.03.2012, 14:37
Auf einem der aktivsten Vulkane zu messen ist schon umstritten.Es spielt keine Rolle ob irgendwer irgendwas abstreitet. Den Meßwerten tut das keinen Abbruch. Ein einziger Blick auf die Datenreihe genügt, um zu sehen, daß sie von irgendwelchen kurzfristigen lokalen Ereignissen vollkommen unbeeinflußt sind.

Freddo
09.03.2012, 14:40
Hallo an alle.

Ich habe gelesen das die Erwärmung ein Vorzeichen der Eiszeit ist. Die Eiszeit kommt noch nicht sofort, sondern es dauert noch so lang, das wir Sie nicht mehr mit bekommen werden. Es gibt immer wärme und Kälte Perioden. Eiszeit und Sommerzeit. Ich denke das es alles Biologisch und eventuell Chemisch normal verläuft.

MFG

Freddo

r2d2
09.03.2012, 15:00
nach den behauptungen des klimakaspers r2d2 haben also diejenigen, die den Wahrheitsgehalt des menschengemachten Klimaschwindels bezweifeln, keine Theorie und keine Vorstellungen über das Funktionieren des Klimasystems. Dafür aber haben ideologisch geprägte Datenfälscher, und -manipultaroren angeblich den Durchblick. Mal sehen, wann auch dieser Schwätzer Ökogulags fordert.
Die Information, die ich versprochen habe, über die Schweizer, die festgestellt haben, dass die langwellige Strahlung, die die Erde erreicht, zugenommen hat:
http://www.agu.org/pubs/crossref/2004/2003GL018765.shtml

Jemand der die Keeling-Kurve für umstritten hält, kann natürlich keine Theorie darüber haben, wieso der CO2-Gehalt der Atmosphäre jahreszeitlich bedingt schwankt. Das führt dann wohl auch dazu, das beispielsweise Olliver solche unsinnigen CO2-Grafiken wie die von Bock ernstnimmt, wobei er natürlich nicht erklären kann, wie es zu dem radikalen CO2-Schwinden gekommen ist, das diese Grafik zeigt, bevor die Keeling-Kurve ansetzt.

"die hat es eben immer schon gegeben"
Seine "Nicht-Theorie" erklärt auch nichts.

Würdest du das anders bezeichnen, als "keine Theorie" zu haben?

r2d2
09.03.2012, 15:19
Das sehe ich aber ganz anders,

Schau mal, wovor DU Angst hast:
24791


http://www.wahrheiten.org/blog/wp-content/uploads/2008/07/klimav.jpg
Ja, wenns da steht, wird es ja schon stimmen! Außerdem ist die Atmosphäre etwas Statisches. Und dann muss die Keeling-Kurve ja falsch sein. Sie darf keinen langfristigen Anstieg aufweisen, weil es nicht in dein statisches Weltbild passt.

Und erklären kannst du den Anstieg nicht! Wie erwähnt. Klimaleugner haben keine Theorie! Wie man Bilanzen erstellt, ist ihnen zu einfach. Der Kohlenstoffzyklus zu komplex.

Olliver
09.03.2012, 15:20
nach den behauptungen des klimakaspers r2d2 haben also diejenigen, die den Wahrheitsgehalt des menschengemachten Klimaschwindels bezweifeln, keine Theorie und keine Vorstellungen über das Funktionieren des Klimasystems. Dafür aber haben ideologisch geprägte Datenfälscher, und -manipultaroren angeblich den Durchblick. Mal sehen, wann auch dieser Schwätzer Ökogulags fordert.

Dazu passend:

Die Vereinten Nationen finanzierten eine Plakataktion, die Menschen als böse Monster darstellt

24794

Die Eugeniker, welche die Menschen als über die Erde hereinfallende Plage ansehen, gestalten Strategien die Millionen von Menschen in der Dritten Welt das Leben kosten


Eine neue von den Vereinten Nationen finanzierte Plakataktion stellt die Menschen als böse Monster aus einem Horrorfilm dar, die darauf aus sind Wildtiere abzuschlachten. Es ist ein weiteres widerliches Beispiel dafür, wie die Eugeniker der 1991 vom Club of Rome gemachten Verheißung folgen, den Menschen als Feind darzustellen um unter dem Vorwand die Erde zu retten eine Weltregierung aufzubauen.








Lesen Sie mehr über Die Vereinten Nationen finanzierten eine Plakataktion, die Menschen als böse Monster darstellt von www.propagandafront.de


Wie wir kürzlich hinwiesen, töten die Maßnahmen zur Reduzierung von CO2-Emission schon heute Millionen Menschen in der Dritten Welt, weil sich durch die Einführung von Biokraftsoffen die Nahrungsmittelpreise verdoppelten, was zu massenhaften Hunger und Tod führt.

Das gesamte Thema des Klimawandels wird gerade von einer Gruppe mit Selbsthass erfüllter Psychopathen im Namen der weltweiten Reduzierung der Überbevölkerung an sich gerissen, welche die Einführung einer weltweiten Ein-Kind-Politik fordern. Wie wir umfassend darlegten, ist der Hype der Überbevölkerung ein widerlegter Mythos und in Wirklichkeit ohne jede Grundlage. Der wirkliche Grund, warum die globalen Eugeniker diese Politik gemeinsam mit der Besteuerung des lebensspendenden Gases Kohlenstoffdioxid einführen wollen, ist, weil ihnen dies die absolute Kontrolle über jeden einzelnen Aspekt unseres Lebens geben würde – das Utopia der Kontrollfreaks.

Die propagandistische Methode Menschen als Feind darzustellen, ist auf diese Agenda perfekt zugeschnitten, da es die Reaktion der Menschen hervorruft Ihresgleichen zu regulieren, zu kontrollieren und unter dem frei erfundenen Vorwand des Schutzes vor einer ökologischen Apokalypse sogar zu töten.

Die globale Elite hatte bereits 1991 beschlossen diesen Ansatz zu verfolgen, als der Club of Rome, eine mächtige globalistische Nichtregierungsorganisation, sich der Begrenzung des Wachstums und der Einführung einer postindustriellen Gesellschaft verschrieb und in seinem Buch „Die erste globale Revolution“ schrieb „Auf der Suche nach einem neuen Feind um uns zu einen, kamen wir auf die Idee, dass Umweltverschmutzung, die große Bedrohung der Erderwärmung, Wasserknappheit, Hungersnöte und Ähnliches ganz gut passen würden…All diese Gefahren sind durch menschliche Eingriffe verursacht worden…Der wirkliche Feind ist daher die Menschheit selbst.“


Lesen Sie mehr über Die Vereinten Nationen finanzierten eine Plakataktion, die Menschen als böse Monster darstellt
http://www.propagandafront.de/14850/die-vereinten-nationen-finanzierten-eine-plakataktion-die-menschen-als-bose-monster-darstellt.html

r2d2
09.03.2012, 15:45
Die sog. "unerklärliche" Senke besteht wirklich vermutlich in einem Wachstumsschub der C3/C4 Pflanzen- selbst die FAO bezifferte den Agrarmehrertrag auf zwischen 7-11%.

CO2 Emissionen gegen Hunger sozusagen.

Das passt halt nicht ins Bild der Klimaschänder!
Nö, es war nur nicht das Thema. Das Thema, das auch du angeschnitten hast, war, dass "96% des CO2 in der Atmosphäre" die Natur produziert und 4% der Mensch.
Und das ist bereits eine methodisch falsche Aussage, da eine Zeitangabe fehlt und nur der Mengenzuwachs "produziert" wird. Der Zuwachs an CO2 in Bezug auf die vorindustriellen Werte ist vollständig anthropogen verursacht, mögen nun C2/C3 Pflanzen eine CO2-Senke sein oder nicht, weil sie etwas schneller wachsen.

In der Regel erwähnen dies Klimaleugner nur deswegen das Pflanzenwachstum, um vom Thema abzulenken.

Aktuell ist der CO2-Anstieg in der Atmosphäre keine Folgeerscheinung einer Erwärmung, wie von dir behauptet und wir haben CO2-Konzentrationen in der Atmosphäre, wie schon seit Millionen von Jahren nicht mehr.

Und ich halte es für erstaunlich, dass Klimaschwindel-Anhänger den Schwindel nicht bemerken, dem sie da aufgesessen sind, wenn sie das leugnen.

Olliver
09.03.2012, 15:56
Der Kohlenstoffzyklus zu komplex.

Nein, DU hast einen CO2-Komplex!




24799

Olliver
09.03.2012, 16:01
24801

Olliver
09.03.2012, 16:22
24807

r2d2
09.03.2012, 16:41
Nein, DU hast einen CO2-Komplex!




24799

Da du ideologisch blind bist, wirst du wohl auch noch in Jahren Lügen über die CO2-Konzentration in der Atmosphäre weiterverbreiten. Natürlich in voller Überzeugung, dass du da keinen Schwachsinn erzählst, wie beispielsweise diese Grafik von Beck unten. Und wenn du keinen fachlich erscheinenden Unsinn mehr findest, wird eben gepöbelt. Woher kommt denn dieser Anstieg in der CO2-Konzentration von ca. 1930 bis ca. 1940 und der Rückgang danach, den es in der Grafik von Beck gegeben haben soll, den es aber nie gegeben hat?

Aber die Keeling-Kurve ist deiner Ansicht nach umstritten! Wegen einem solchen Müll wie dem von Beck? Das sieht man der Keeling-Kurve doch auf den ersten Blick an, dass da keine Vulkanaktivitäten gemessen werden. Was Beck da rekonstruiert haben will, das wissen aber die Sterne. Es interessiert dich ebensowenig wie Beck, was da zwischen 1930 und 1950 passiert sein soll! Es geht lediglich darum Müll zu quatschen.


Auf einem der aktivsten Vulkane zu messen ist schon umstritten.

Außerdem bist du dermaßen CO2-fixiert, dass dir dringende professionelle Hilfe zu empfehlen wäre!

24781

Hätten die Pflanzen ein Vetorecht im IPCC-Fälscher-Verein gäbe es diese öko-kriminelle Vereinigung nicht mehr.

r2d2
09.03.2012, 16:47
24807

Der Anhänger der Eike-Ideologie hat gesprochen.

romeo1
09.03.2012, 16:55
Der Anhänger der Eike-Ideologie hat gesprochen.

Und ein Klimahysteriker hat geblubbert.

r2d2
09.03.2012, 16:58
Und ein Klimahysteriker hat geblubbert.
Wenn sich wie kotzfisch behauptet hat, C2/C3-Pflanzen eine CO2-Senke darstellen würden, müssten sich in der Keeling-Kurve die jahreszeitlich bedingten Schwankungen vergrößern.

romeo1
09.03.2012, 17:00
Wenn sich wie kotzfisch behauptet hat, C2/C3-Pflanzen eine CO2-Senke darstellen würden, müssten sich in der Keeling-Kurve die jahreszeitlich bedingten Schwankungen vergrößern.

Wenn ich mich nicht irre, benötigen Pflanzen CO2. Also, je mehr Pflanzen, desto mehr wird davon gebunden.

r2d2
09.03.2012, 17:06
Wenn ich mich nicht irre, benötigen Pflanzen CO2. Also, je mehr Pflanzen, desto mehr wird davon gebunden.
Das ist richtig, aber ein beschleunigtes Pflanzenwachstum würde in den Sommermonaten auf der Nordhalbkugel verstärkt der Atmosphäre CO2 entziehen. Die sommerlich bedingten Negativausschläge in der Keelingkurve würde sich erhöhen.

romeo1
09.03.2012, 17:08
Das ist richtig, aber ein beschleunigtes Pflanzenwachstum würde in den Sommermonaten auf der Nordhalbkugel verstärkt der Atmosphäre CO2 entziehen. Die sommerlich bedingten Negativausschläge in der Keelingkurve würde sich erhöhen.

Meinetwegen, klimamäßig hat das aber nichts zu sagen.

kotzfisch
09.03.2012, 17:08
Zumal, wenn wir unterstellen, dass die FAO recht hat und das durch Mehrwachstum geschieht.
Was ist daran zweifelhaft? Wir sollten uns dahingehend einigen können, dass Pflanzen CO2
aufnehmen oder gibts da umwerfende Erkenntnisse von Hansen,Jones,Schellnhuber?
Man weiß ja nie.

Es wird ja immer besser.

r2d2
09.03.2012, 17:15
Meinetwegen, klimamäßig hat das aber nichts zu sagen.
Natürlich nicht, es ging um CO2 und um die Zuverlässigkeit der Keeling-Kurve, die angezweifelt wurde.

Und gerade eben um die Behauptung von kotzfisch und welche Veränderungen in der Keeling-Kurve bemerkbar würden, wenn das Phänomen des beschleunigten Pflanzenwachstums signifikant für die CO2-Konzentration in der Atmosphäre würde.

Olliver
09.03.2012, 17:24
Es geht lediglich darum Müll zu quatschen.

Verteufele nie deine wichtigsten CO2-neutralen Energiequellen!:no_no::no_no:

Denn Müll gehört zu den regenerativen Energiequellen, die nie versiegen werden!
:)):)):))

Vielleicht hast du ja noch diverse Vulkanausbrüche zu deiner fraglichen Zeit.

Und nie die schwarzen Raucher (no Rassismus) entlang sämtlicher Ozeangräben vergessen, sie blasen millionenfach CO2 ab, Tag und Nacht.

Olliver
09.03.2012, 17:36
Da du ideologisch blind bist, wirst du wohl auch noch in Jahren Lügen über die CO2-Konzentration in der Atmosphäre weiterverbreiten.

....sprach der CO2-fixierte KlimatoLÜGE!

Ne nee, ich relativiere stets nur deine Angstmacherei! Weil die Konzentration deines Lieblings-Angst-Gases schon 20-fach über Heute lag.

Da sogar aus dieser Pfui-bäh-Konzentration Klima-Hysteriker wie du erwachsen konnten kann es so schlecht nicht gewesen sein.

Zu jener Zeit wuchsen die Farne hoch so fast 100m hoch, nicht 1,50m wie heute, diese armen geschundenen Kreaturen!

Und du quälst sie weiter, gönnst ihnen gar nichts!

Schäm dich!
;-)
:rolleyes::rolleyes:

Nikolaus
09.03.2012, 17:37
Vielleicht hast du ja noch diverse Vulkanausbrüche zu deiner fraglichen Zeit. Jetzt hast du so eine schöne Grafik gepostet und kannst sie nicht mal lesen.
Da sieht doch ein Blinder mit dem Krückstock, daß deine Vulkanausbrüche nicht ausreichten um den CO²-Gehalt merklich ansteigen zu lassen.

Olliver
09.03.2012, 17:42
Da sieht doch ein Blinder mit dem Krückstock, daß deine Vulkanausbrüche nicht ausreichten um den CO²-Gehalt merklich ansteigen zu lassen.

Deshalb doch mein Hinweis, die schwarzen RaucherInnen nicht zu vergessen du selektiv-wahrnehmender Nachtkappen-Nikolaus du!

:)):)):))

kotzfisch
09.03.2012, 17:43
Das läßt den Schluß zu, dass der Zuwachs nicht anthropogen und nicht vulkanogen ist.
Wo kommt das CO2 dann her? Frage mal Deinen Blinden mit Krückstock.

kotzfisch
09.03.2012, 17:44
Unterseeische Methanquellen nicht vergessen.
So viel kann der ganze Rinderbestand nicht furzen.
"Missing sink?"

Tja, wo ist dasZeug nur.

Olliver
09.03.2012, 17:59
Unterseeische Methanquellen nicht vergessen.
So viel kann der ganze Rinderbestand nicht furzen.
"Missing sink?"

Tja, wo ist dasZeug nur.

24819

Man beachte die logarithmische Skala und die beachtliche Regelmäßigkeit!

r2d2
09.03.2012, 18:20
Das läßt den Schluß zu, dass der Zuwachs nicht anthropogen und nicht vulkanogen ist.
Wo kommt das CO2 dann her? Frage mal Deinen Blinden mit Krückstock.
Tja, warscheinlich kommt das CO2 dann vom großen unbekannten CO2-Spucker.

Olliver
09.03.2012, 18:44
..... CO2 dann vom großen unbekannten CO2-Spucker.


Dann halte du gefälligst lange und möglichst nachhaltig die Luft an, damit nicht so viel von deinem hochgefährlichen Angst-Gas entweichen kann!

:)):)):))

r2d2
09.03.2012, 18:55
Dann halte du gefälligst lange und möglichst nachhaltig die Luft an, damit nicht so viel von deinem hochgefährlichen Angst-Gas entweichen kann!

:)):)):))
Wieso? Es kommt doch vom großen unbekannten CO2-Spucker. Und du hast keine Theorie außer die vom großen unbekannten CO2-Spucker in der Hinterhand. Woher kommt die CO2-Schwankung in der Grafik von Beck?

r2d2
09.03.2012, 19:00
Dann halte du gefälligst lange und möglichst nachhaltig die Luft an, damit nicht so viel von deinem hochgefährlichen Angst-Gas entweichen kann!

:)):)):))
Wieso? Es kommt doch vom großen unbekannten CO2-Spucker. Und du hast keine Theorie außer die vom großen unbekannten CO2-Spucker in der Hinterhand. Woher kommt die CO2-Schwankung in der Grafik von Beck? Von einem Vulkanausbruch, der global gesehen so mariginale Auswirkungen auf die CO2-Konzentration hat, dass man sie kaum in den zuverlässigen Daten erkennt?

kotzfisch
09.03.2012, 19:12
Erregungszustand wächst- man siehts am Doppelpost.
Bald forderst Du den Klimagulag- da freuen wir uns jetzt schon.
Transformation mal anders.

kotzfisch
09.03.2012, 19:18
Das Einzige, was ICH behauptet habe, das es Senken gibt (möglicherweise vermehrtes Pflanzenwachstum), ohne die wir
einen weitaus höheren CO2 ppmv Wert hätten.

Die Behauptung, dass es seit Millionen Jharen keinen deratigen wert gegeben hätte, ist völlig lächerlich und wird von niemandem hier
ernstgenommen.

Die Behauptung noch niemals hätte es einen so abrupten Wechsel gegeben ist ähnlich zu qualifizieren.Absurd.

Der große unbekannte CO2 Emittent können die Vulkane, können schwarze Raucher, können verottende Pflanzen, können die Ozeane
selbst sein- dieses komplizierte System ist längst noch nicht durchschaut- außer von Euch natürlich.

Gewaltige, jahrhundertealte Flözbrände möchte ich nur mal so erwähnt wissen.

Um es mit Herbert Wehner gegenüber Reporter Lueg zu sagen: Ich weiß es nicht und Sie wissen nichts.

r2d2
09.03.2012, 19:20
Erregungszustand wächst- man siehts am Doppelpost.
Bald forderst Du den Klimagulag- da freuen wir uns jetzt schon.
Transformation mal anders.
Das hat weniger etwas mit meinem persönlichen Empfindungen zu tun, als mit persönlichen Schwierigkeiten mit der Forumssoftware. Anstatt dass eine nachträgliche Änderung meines Posts möglich war, gab es ein Doppelpost.

kotzfisch
09.03.2012, 19:29
Entschuldige, das war unsachlich und blöd von mir.Sorry.

r2d2
09.03.2012, 19:32
Das Einzige, was ICH behauptet habe, das es Senken gibt (möglicherweise vermehrtes Pflanzenwachstum), ohne die wir
einen weitaus höheren CO2 ppmv Wert hätten.
Und konkret dieses möglcherweise vermehrte Pflanzenwachstum könnte man nicht nur, aber auch der Keeling-Kurve ansehen, wenn es signifikant wäre.


Die Behauptung, dass es seit Millionen Jharen keinen deratigen wert gegeben hätte, ist völlig lächerlich und wird von niemandem hier
ernstgenommen.
Das ist mir bekannt, dass CO2-Leugner die Realität ihrem Weltbild anpassen aber nicht umgekehrt.


Die Behauptung noch niemals hätte es einen so abrupten Wechsel gegeben ist ähnlich zu qualifizieren.Absurd.
Das habe ich nicht behauptet. Nur kann man solche abrupten Wechsel keinen Daten entnehmen, die auf Proxies basieren, die Millionen von Jahren zum Zeitmaßstab nehmen. Durch diese können langsame Veränderungen des Klimas rekonstruiert werden.


Der große unbekannte CO2 Emittent können die Vulkane, können schwarze Raucher, können verottende Pflanzen, können die Ozeane selbst sein- dieses komplizierte System ist längst noch nicht durchschaut- außer von Euch natürlich.
Für wen Bilanzrechnen zu einfach und der Kohlenstoffzyklus zu komplex ist, für dessen Weltbild kann das zutreffen.

Wir emittieren mehr CO2, als an CO2-Zuwachs in der Atmosphäre zu messen ist. Es gibt daher momentan bestenfalls unbekannte CO2-Senken, keine unbekannten CO2-Emittenten.


Gewaltige, jahrhundertealte Flözbrände möchte ich nur mal so erwähnt wissen.

Um es mit Herbert Wehner gegenüber Reporter Lueg zu sagen: Ich weiß es nicht und Sie wissen nichts.
Und hier kommt nun der unbekannte CO2-Spucker oder CO2-Fresser ins Spiel, zumindest dann, wenn man zuverlässige Daten hat.

Bei der Grafik von Beck habe ich da so meine Zweifel. Ebenso bei dieser Gegenüberstellung von Vulkanausbrüchen und dem CO2-Anstieg von Olliver. Da passt meines Erachtens jemand die Fakten seinem Weltbild an und nicht umgekehrt.

Nikolaus
09.03.2012, 19:35
Das läßt den Schluß zu, dass der Zuwachs nicht anthropogen und nicht vulkanogen ist.
Wo kommt das CO2 dann her? Frage mal Deinen Blinden mit Krückstock.Die Frage ist doch längst beantwortet: Der Mensch emittiert zur Zeit 31 Gigatonnen CO² pro Jahr. Der Zuwachs in der Atmosphäre beträgt nur 15 Gigatonnen..

Nikolaus
09.03.2012, 19:54
Das Einzige, was ICH behauptet habe, das es Senken gibt (möglicherweise vermehrtes Pflanzenwachstum), ohne die wir
einen weitaus höheren CO2 ppmv Wert hätten.Die gibt es zweifelsohne. Allermindestens für die fehlenden 16 Gigatonnen. In den Ackerpflanzen sind sie aber bestimmt nicht zu finden, denn die geben das gebundene CO² nach der Verdauung, von wem auch immer, sofort wieder ab. Als längerfristige Senke kämen als erstes im Zuwachs begriffene Wälder in Frage. Wenn wir denn solche hätten.
Oder aber Plankton, welches in die Tiefsee absinkt ohne zu verrotten.
Das meiste dürfte wohl schlicht und einfach im Meerwasser gebunden sein. Aber das klappt nicht mehr lange. Bei weiterer Erwärmung wird es dann sogar wieder abgegeben werden.

kotzfisch
09.03.2012, 20:30
Es gast aus meinst Du? Ohne Erwärmung?
Interessant.

tommy3333
09.03.2012, 21:24
Prinzipiell schätze ich den Hinweis auf Galileo eigentlich nicht sonderlich, da ich das heliozentrische Weltbild für eine Verfeinerung, wenn auch extreme Verfeinerung des geozentrischen Weltbilds halte. (...)
Ich glaube die Meinung zur "Verfeinerung" hast Du exklusiv. Das einzige, was beide Weltbilder gemeinsam haben, ist lediglich, dass sich die Gestirne um ein Zentralgestirn bewegen. Eine Verfeinerung sieht amS anders aus - nämlich dass eine ungenaue (alte) Vorstellung ein Spezialfall einer genaueren (neuen) Vorstellung ist.


Klimaskeptiker nun haben überhaupt keine Theorie über das Klima, nicht einmal eine "geozentrische", weil es ihnen um Politik geht. (...)
Svensmark bspw. hat eine Theorie, für die er unermüdlch nach experimentellen Beweisen sucht (deshalb wird CLOUD auch weiter geführt), weil er selbst weiß, dass er für eine Theorie experimentelle Beweise braucht - und ihn geht es wohl kaum um Politik. Lediglich um Gehör in einer von Politikern dominierten und einseitig fokussierten öffentlichen Diskussion.


Sie können aber, wie Oliver das macht, versuchen klimatologische Prozesse, die Jahrmillionen gedauert haben, zur Widerlegung von Prozessen herzunehmen, die einige 100 oder 1000 Jahre andauern bzw. andauern werden, und erheblich schneller ablaufen, wobei man mit ihnen selbstverständlich nicht einmal die Proxydaten aus den Eisbohrkernen falsifizieren kann.
Nun mal langsam. Eine Theorie kann man falsifizieren, aber nicht gemessene Daten. Daten kann man nur "falsifizieren", wenn man Fehler in ihren Messungen (grobe oder systematische Fehler) oder in der Messmethodik findet. Man kann richtig gemessene Daten allenfalls falsch interpretieren.


Das ist er auch, aber die Ränder des Bereichs in dem Bildchen sind nicht gesättigt und sie werden auch nie vollständig gesättigt sein. Daraus resultiert die logarithmische Abhängigkeit zwischen Treibhausgaskonzentration und Strahlungsantrieb bei allen Treibhausgasen.

Hier wird das etwas näher erklärt:
http://www.realclimate.org/index.php/archives/2007/06/a-saturated-gassy-argument-part-ii/
Hier nochmal der Link mit "dem 2. Bildchen":
http://www.scienceblogs.de/primaklima/2009/03/sie-ist-gesattigt-sie-ist-es-nicht-sie-ist-gesattigt-anmerkungen-zum-strahlungstransport.php
(...)

Trotzdem sind die Absorptionsbanden auf ihrem Wellenlängenintervall begrenzt. Dadurch sehen die Graphen zwischen Mars und Venus, deren Atmosphäre auf beiden Planeten zu ca. 96% aus CO2 besteht, nach diesem Bildchen (leider etwas schwach skaliert und ohne vertikale Achse - ich habe aber kein besseres Bild für diesen Vergleich gefunden, bei der Erde wirkt zudem auch H2O-Dampf in diesem Bereich) mit Ausnahme der Ränder der 15 µm Bande, die bei der Venus eine stärkere Absorption aufweisen, ähnlich aus - obwohl der Atmosphärendruck auf der Venus ca. 15 Tsd. mal so hoch im Vgl. zum Mars ist:
http://www.erkenntnishorizont.de/images/astro/planetenspektren.jpg (http://www.erkenntnishorizont.de/ausserirdisches_leben/astrobiologie/leben_entdecken.c.php?screen=800)


Andere meinen, dass man den Klimatologen die Forschungsgelder kürzen sollte.
Gleiche Bedingungen für alle: Entweder alle Klimaforscher - einschließlich Skeptiker - erhalten Förderungen, so wie es auch in andren Fachbereichen außerhalb der Klimaforschung üblich ist, oder keine. Zuerst würde ich die Subventionen für Politiker kürzen. Forscher, die zudem weniger durch Forschung als vielmehr durch "Beratungs"-Tätigkeit für Politiker glänzen, brauchen ebensowenig Fördermittel.

Nikolaus
09.03.2012, 22:47
Es gast aus meinst Du? Ohne Erwärmung?
Interessant.Was gast wo aus ohne Erwärmung??

kotzfisch
09.03.2012, 22:49
Nirgendwo.Nicht mal aus der Sprudelflasche- aber das würde Dich überfordern.

Ganz_unten
10.03.2012, 11:31
http://www.pnas.org/content/107/5/1833.full

Fortschritte bei den rechnergestützten Klimawissenschaften.
Neue Modelle japanischer Wissenschaftler an der Japan Agency for Marine–Earth Science and Technology
machen ausgehend von der Gegenwart richtige "Rücksagen" der Ozeantemperatur, und dann entsprechend Vorhersagen für die nächsten 10 Jahre.
Die mittlere "Temperaturanomalie" der Erdoberfläche könnte demnach künftig weiter abflachen.

Geht doch, wenn man richtig rechnet, oder?


Decadal-scale climate variations over the Pacific Ocean and its surroundings are strongly related to the so-called Pacific decadal oscillation (PDO) which is coherent with wintertime climate over North America and Asian monsoon, and have important impacts on marine ecosystems and fisheries. In a near-term climate prediction covering the period up to 2030, we require knowledge of the future state of internal variations in the climate system such as the PDO as well as the global warming signal. We perform sets of ensemble hindcast and forecast experiments using a coupled atmosphere-ocean climate model to examine the predictability of internal variations on decadal timescales, in addition to the response to external forcing due to changes in concentrations of greenhouse gases and aerosols, volcanic activity, and solar cycle variations. Our results highlight that an initialization of the upper-ocean state using historical observations is effective for successful hindcasts of the PDO and has a great impact on future predictions. Ensemble hindcasts for the 20th century demonstrate a predictive skill in the upper-ocean temperature over almost a decade, particularly around the Kuroshio-Oyashio extension (KOE) and subtropical oceanic frontal regions where the PDO signals are observed strongest. A negative tendency of the predicted PDO phase in the coming decade will enhance the rising trend in surface air-temperature (SAT) over east Asia and over the KOE region, and suppress it along the west coasts of North and South America and over the equatorial Pacific. This suppression will contribute to a slowing down of the global-mean SAT rise.

Olliver
10.03.2012, 14:44
Andere meinen, dass man den Klimatologen die Forschungsgelder kürzen sollte.



Da bin ich bei dir.

Sofortiger Subventions-Stop aller Institute, die durch alarmistische Datenfälschungen aufgefallen sind.

Neue, ausgewogene Verteilung der Forschungsgelder mit paritätischem Gremium!

kotzfisch
10.03.2012, 15:08
Subventionen sind ohnehin das Gift unserer verlotterten Demokratie.
Subventionen locken Lobbyisten, die Parlamentarier manipulieren, Klientellpolitik zu betreiben.
Jedem soll es recht gemacht werden, wenn die Stake bzw. Sharholder lobbymäßig stark genug auftreten.
Die Politik benutzt dann Mietwissenschaftler zur Legitimation umfassender Steuern und Abgaben wegen eines
angeblich überlebenswichtigen, jedoch unerreichbaren Ziels (Stoppt den Klimawandel).
Einer überwertigen Idee an der Grenze zum Wahn also.

Olliver
10.03.2012, 15:14
....
Die Politik benutzt dann Mietwissenschaftler zur Legitimation umfassender Steuern und Abgaben wegen eines
angeblich überlebenswichtigen, jedoch unerreichbaren Ziels (Stoppt den Klimawandel).
Einer überwertigen Idee an der Grenze zum Wahn also.

24865

Olliver
10.03.2012, 18:30
"Kein Winter, nirgends. Wie der Klimawandel Deutschland verändert"

http://policlimate.com/climate/cfsr_t2m_2011.png

24872

http://policlimate.com/climate/cfsr_t2m_2011.png

http://www.amazon.de/Kein-Winter-nirgends-Klimawandel-Deutschland/dp/3844817778/ref=pd_sxp_f_i/276-4044062-7371467#reader_3844817778

Alfredos
10.03.2012, 18:31
Ich bestätige hiermit, dass Sie lügen:



Die Energieversorger benutzen die Einheiten kW, mW, gW ... immer als Einheit für die physikalische Leistung!

Die Einheiten für die physikalische Arbeit sind kWh, mWh, gWh und die werden vom Energieversorger auch so benutzt!

Schauen Sie einfach in Ihrer Stromrechnung nach, falls Sie dazu in der Lage sind. Für das Physikbuch sind Sie ja zu dumm.



E.ON Bayern AG Zähler ablesen – ganz einfach (http://www.eon-bayern.com/pages/eby_de/Netz/Online-Service/Zaehlerstand/Zaehlerablesen.pdf)

Na bitte. Du bist fast am Ziel. Aber nur fast.
Wenn eine Statistik (siehe meine genannte und zitierte Internetquelle) mit 73 MW gepostet wird mit "pro Tag", dann sind es 73 MWd. In der Statistik ist aber nicht gepostet worden mit "pro Stunde". Daher auch nicht MWh. Aber du kannst dir die Mühe machen 73MWd in MWh umzurechnen, dann bist du nicht mehr irritiert. Für Dich sind es dann 1752 MWh.
Aber du bist schon näher gekommen.

kotzfisch
10.03.2012, 18:50
Du antwortest Wochen später auf alte Posts?

Olliver
10.03.2012, 18:51
http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Leistenschneider_Warmer_Winter_2012/Abbildung_7.JPG

Olliver
10.03.2012, 19:46
http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&tl=de&u=http%3A%2F%2Fgo-galt.org%2Fclimategate.html
24873


http://go-galt.org/images/weather_01.jpg
http://go-galt.org/climategate.html

Bald nach der Veröffentlichung der CRU-Dateien, kam dieses Ereignis als Climategate bekannt sein. Allerdings kam keiner der dies als echter Schock zu einer Gruppe von skeptischen Wissenschaftler, die Befragung hatte die AGW-Ergebnisse für einige Zeit, aber effektiv war von der Veröffentlichung ihrer Analysen im Standard-wissenschaftlichen Zeitschriften und Medien ausgeschlossen. Auf diese Weise hatte sich die Öffentlichkeit durch die Vorlage einer unangefochten propagandistische Sichtweise manipuliert worden, in die Unterstützung von einschneidenden staatlichen Interventionspolitik, um abzuwehren die vermeintliche Krise bevorsteht, um die gesamte Menschheit.

Die Fakten enthüllt:

Die tatsächlichen Auswirkungen der Climategate Skandal war zu führen, dass Menschen auf der ganzen Welt, um endlich beginnen, alle Informationen, die von der UN-Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) zur Unterstützung von ihren Bewertungsbericht verwendet, von jeder Regierung zur Sicherung prüfen seine Umweltpolitik. Untersuchen wir nun die Ergebnisse dieser Untersuchungen.

Beschreibung Datum Sources
Alle AGW Computermodelle prognostizieren einen stetigen Anstieg der globalen Temperaturen. Doch in den letzten 11 + Jahren haben sich die globalen Temperaturen nicht erhöht, und in der Tat gesunken, trotz einer weiter steigenden CO 2, die Bekämpfung der Theorie einer kausalen Zusammenhang zwischen den zunehmenden Kohlendioxid und steigende Temperaturen. 10-13-09 BBC
Eine enge Gruppe von Klimaforschern (Phil Jones, Michael Mann, Keith Briffa, Malcolm Hughes, Robert Bradley, Tim Osborn et al) "peer-reviewed" einer des anderen Papieren, die Versicherung, dass nur diejenigen, die die Sicht von Menschen verursachte globale Erwärmung (unterstützt AGW) als eine bevorstehende weltweite Gefahr, würde es durch ihre Prozess zu machen. Quoting Phil Jones:

"Ich kann nicht sehen, entweder von dieser Papiere im nächsten IPCC-Bericht Kevin und ich werde sie draußen zu halten irgendwie -. Auch wenn wir uns neu definieren, was das Peer-Review-Literatur ist!"
11-19-09 East Anglia E-Mail
East Anglia E-Mail
Wissenschaftliche Zeitschriften, die Klimaforschung veröffentlicht wurden entweder von "wahren Gläubigen" leitete, oder auch Druck wurde von den Wissenschaftlern AGW angewendet, um sicherzustellen, dass abweichende Meinungen wurden nie veröffentlicht. Nicht konforme Zeitschriften wurden schikaniert und "bestraft".

"Der Bald & Baliunas Papier konnte nicht eine" legitime "Peer-Review-Prozess geklärt überall haben, daß nur eine Möglichkeit bleibt -.. Dass das Peer-Review-Prozess bei Klimaforschung durch ein paar Skeptiker in der Redaktion wurde entführt"

"Ich sagte Mike, dass ich glaubte, unsere einzige Wahl war, dieses Papier zu ignorieren Sie schon erreicht haben, was sie wollten -.. Den Anspruch eines Peer-Review-Papier Es gibt nichts, was wir dagegen tun können jetzt, aber das letzte, was wir wollen, ist die Aufmerksamkeit auf dieses Papier, das von der Gemeinschaft auf der ganzen ignoriert zu bringen ... "

"Das war die Gefahr immer Kritik an den Skeptikern nicht für die Veröffentlichung in der" peer-reviewed Literatur '. "

"Ich denke, wir müssen aufhören," Climate Research "als legitime peer-reviewed journal. Vielleicht sollten wir unsere Kollegen in der Klimaforschung zu ermuntern, nicht mehr zu unterwerfen, oder nennen Papiere, diese Zeitschrift. Wir müssten auch überlegen, was wir sagen oder Wunsch unserer vernünftiger Kollegen, die derzeit in der Redaktion zu sitzen ... "

"Ich werde das Journal per E-Mail, um ihnen zu sagen, ich habe nichts mehr damit zu tun, bis sie selbst die Befreiung von diesem lästigen Editor."
11-19-09 East Anglia E-Mail
Die East Anglia grundlegende historische Klimadaten verwendet, um zukünftige Entwicklung des Klimas vorhergesagt wurde stark manipuliert zu "produzieren" die gewünschten Ergebnisse.

"Ich wünschte wirklich, ich könnte mehr Positives über die Kirgisistan Material, aber ich schwöre, dass ich jeden Trick aus dem Ärmel versuchen, etwas aus, dass Milch .... Ich glaube nicht, es wäre produktiver zu versuchen und zu jonglieren Die Chronologie Statistiken genauso wenig wie ich schon "

"Also, wenn wir Keiths Serie in diesem Plot zeigen, müssen wir anmerken, dass" etwas anderes "verantwortlich für die Unstimmigkeiten in diesem Fall ist. Vielleicht Keith kann uns helfen, ein bisschen durch Erläuterung der Verarbeitung, die in die Serie ging und das Potenzial Faktoren, die zu führen, wobei es "wärmer" als die Jones et al und Mann et al Serie könnte? Wir müssten in ein paar Worten in dieser Hinsicht setzen. Ansonsten haben die Skeptiker ein gefundenes Fressen Zweifel an unserer Fähigkeit zu verstehen, die Faktoren, die diese Schätzungen beeinflussen "

"In der Tat, wenn die Nicht-Temperatur Signal, das den Rückgang der Baum-Ring-Dichte bewirkt, beginnt vor 1960, dann eine kurze Periode von 1931 bis 1960 ergeben könnte eine voreingenommene Ergebnis als die Verwendung einer längeren Periode 1881-1960."

11-19-09 East Anglia E-Mail
East Anglia E-Mail
East Anglia E-Mail
Der Code für den Computer-Klimamodelle wurde frei manipuliert werden, um die gewünschten Ergebnisse zu erzwingen. Trotz ihrer besten Bemühungen konnten die Programmierer nie bekommen diese Programme ordnungsgemäß ausgeführt, gelegentlich unsinnige Ergebnisse erzeugen. Und die Datensätze von diesen Programmen verwendet wurden, waren eindeutig in einem hoffnungslosen Zustand. Hier sind Beispiele für einige der Code-Kommentaren von den Programmierern überlassen:

"Im Jahr 1960 zu stoppen, um den Rückgang zu vermeiden"

"Im Jahr 1940 zu stoppen, um den Rückgang zu vermeiden"

"Aber warum ist die Summe der Quadrate Parameter OpTotSq gehen negativ?!"

"Und schon habe ich dieses vertraute Gefühl Twilight Zone".

"Dies macht die Station zählt, völlig sinnlos."

"Oh ja - es gibt kein 'sollte', ich kann es machen, damit ich haben :-)."

"Wie wir sehen können, auch ich bin Spannen it up!"

"Noch ein weiteres Problem, das ist auf dem hoffnungslosen Zustand unserer Datenbanken"

"Jüngste Rückgang der Baum-Ring-Dichte wurde künstlich entfernt"

"Tragen Sie eine sehr ARTIFICAL Korrektur für Niedergang!"

"Künstlich entfernt (dh korrigiert) den Niedergang"

"Wir wissen, dass die Datei beginnt bei 440 yr, aber wir wollen nichts, bis 1400"

"Es ist Murks nach Pfusch nach Murks."

"Oh, Gott., Wenn ich könnte dieses Projekt erneut zu starten und tatsächlich argumentieren, die Argumente für die geerbte junking Programm-Suite"

Ingeborg
10.03.2012, 22:39
Dass heute weniger Wasserstoff ins All entfleucht als früher, liegt an einer anderen Gasmischung in der Atmosphäre: “Heute gibt es weitaus mehr Sauerstoff in der Luft”, erläutert Emily Pope: Wasserstoff verbinde sich deshalb leicht mit Sauerstoff – “und es fällt als Wasser zurück zur Erde”. Dennoch: Ganz geschlossen ist das Leck ins All nicht: Noch immer entfleuchen neuesten Schätzungen zufolge jährlich knapp 100.000 Tonnen Wasserstoff ins All.


Die Meere werden kleiner – heutzutage allerdings nur noch um den winzigen Bruchteil eines Millimeters pro Jahr.

http://nachrichten.t-online.de/wasserbilanz-die-erde-hat-ein-leck/id_54666156/index

Olliver
11.03.2012, 07:04
......Noch immer entfleuchen neuesten Schätzungen zufolge jährlich knapp 100.000 Tonnen Wasserstoff ins All.






http://nachrichten.t-online.de/wasserbilanz-die-erde-hat-ein-leck/id_54666156/index


Das sind erkleckliche 100 Millionen LITER!

Das läppert sich über über Jahrmillionen!

Ingeborg
11.03.2012, 10:40
Das sind erkleckliche 100 Millionen LITER!

Das läppert sich über über Jahrmillionen!


Das ist ja lange hin.

Gestern hat eine Lawine 200 Afghanen erwischt.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,820598,00.html

Olliver
11.03.2012, 12:32
24893

Postnormale Kristallkugelblicker, Marke Alarmismus.

Ganz_unten
11.03.2012, 14:20
Zunehmend gewinnt der Einfluß der Sonne auf das Klima des 21. Jahrhunderts an Bedeutung.

http://arxiv.org/pdf/1102.4763.pdf

http://arxiv.org/pdf/1202.1954v1.pdf

Skaramanga
11.03.2012, 16:42
Zunehmend gewinnt der Einfluß der Sonne auf das Klima des 21. Jahrhunderts an Bedeutung.

http://arxiv.org/pdf/1102.4763.pdf

http://arxiv.org/pdf/1202.1954v1.pdf

Was die dort schreiben sagte ich kurz und knapp hier bereits vor zwei Jahren. Freut mich dass die Wissenschaft inzwischen auch so weit ist. :D

Olliver
11.03.2012, 18:43
Eine weitere Folge aus dem Steuerzahler-bezahlten, millionenschweren, lustigen Personal-Karusell des PIK,
heute:

Die Sprecherin Walz, Ariane

Sie spricht wohl nur für sich selbst?! Wer so seine Schwerpunkte verschwurbelt hat Nebelkerzen im Gepäck, siehe unten!

Steuergelder-verprassende DünnbrettIn-BohrerInnen!



24912
http://www.pik-potsdam.de/avec/alternet_2011/speakers/walz_ariane_sl.jpg
http://www.pik-potsdam.de/avec/alternet_2011/speakers/walz_ariane_sl.jpg
http://www.pik-potsdam.de/forschung/erdsystemanalyse/Mitarbeiter


Die optisch-erkennbare Kompetenz der Sprecherin Walz, Ariane des PIK-e.V. für nachhaltiges Management ökosystemarer Dienstleistungen, Landnutzungsmodellierung, partizipative Szenarioanalyse, Stakeholder-Prozesse

Keine weiteren FragINNEN!

:)):)):)):))


Wer 10 mal schnell hintereinander partizipative Szenarioanalyse unfallfrei sagen kann kommt in den erweiterten e.V-Vorstand, garantiert!

Skaramanga
11.03.2012, 19:34
Eine weitere Folge aus dem Steuerzahler-bezahlten, millionenschweren, lustigen Personal-Karusell des PIK,
heute:

Die Sprecherin Walz, Ariane

Sie spricht wohl nur für sich selbst?! Wer so seine Schwerpunkte verschwurbelt hat Nebelkerzen im Gepäck, siehe unten!

Steuergelder-verprassende DünnbrettIn-BohrerInnen!




Die optisch-erkennbare Kompetenz der Sprecherin Walz, Ariane des PIK-e.V. für nachhaltiges Management ökosystemarer Dienstleistungen, Landnutzungsmodellierung, partizipative Szenarioanalyse, Stakeholder-Prozesse

Keine weiteren FragINNEN!

:)):)):)):))


Wer 10 mal schnell hintereinander partizipative Szenarioanalyse unfallfrei sagen kann kommt in den erweiterten e.V-Vorstand, garantiert!

Auch ich bin Steakholder! :D

http://img.ffffound.com/static-data/assets/6/db781ed66530a6f141d27cde87a453319f2f4179_m.jpg

Olliver
11.03.2012, 19:44
Auch ich bin Steakholder! :D

http://img.ffffound.com/static-data/assets/6/db781ed66530a6f141d27cde87a453319f2f4179_m.jpg

DAMIT kann man wenigstens etwas anfangen!


Guten Hunger und
Prost!
:)):))


http://en.ecommercewiki.info/_media/fundamentals/steakholder.gif?cache=

Ganz_unten
11.03.2012, 23:31
Was die dort schreiben sagte ich kurz und knapp hier bereits vor zwei Jahren. Freut mich dass die Wissenschaft inzwischen auch so weit ist. :D


http://www.leif.org/EOS/2011JD017013.pdf

Skaramanga
12.03.2012, 00:59
"Unsern täglichen PIK gib uns heute."

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/neue-wissenschaftliche-berechnungen-eispanzer-auf-groenland-wird-schneller-schmelzen_aid_723018.html

Kann man den Schuppen nicht einfach mal sprengen? Oder gibts da zu viele Wohnhäuser in der Umgebung?

Paul Felz
12.03.2012, 01:01
"Unsern täglichen PIK gib uns heute."

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/neue-wissenschaftliche-berechnungen-eispanzer-auf-groenland-wird-schneller-schmelzen_aid_723018.html

Kann man den Schuppen nicht einfach mal sprengen? Oder gibts da zu viele Wohnhäuser in der Umgebung?
Zuwenig Musels.Lohnt sich noch nicht

Olliver
12.03.2012, 05:48
"Unsern täglichen PIK gib uns heute."

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/neue-wissenschaftliche-berechnungen-eispanzer-auf-groenland-wird-schneller-schmelzen_aid_723018.html

Kann man den Schuppen nicht einfach mal sprengen? Oder gibts da zu viele Wohnhäuser in der Umgebung?


Das Potsdam-Institut ist uninteressant...

von Gast

... und nicht repräsentativ, weil es politisch ist und die Mitarbeiter alle auf Kosten der Öffentlichkeit von Fördermitteln leben. Die werden nun mal an die vergeben, welche stromlinienförmig dem politischen Zeitgeist folgen. Keine seriöse Wissenschaft, von daher nicht erwähnenswert!
...
Potsdam-Institut warnt vor Erderwärmung: Eispanzer auf Grönland schmilzt unerwartet schnell - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/neue-wissenschaftliche-berechnungen-eispanzer-auf-groenland-wird-schneller-schmelzen_aid_723018.html





Politik, keine Wissenschaft

von Freund_der_Freiheit

Das PIK ist eine primär politische Organisation, deren einzige Aufgabe die Angstmache ist. Ständig verbreiten si immer spektakulärere Horrorszenarien. Ihre "wissenschaftlichen" Ergebnisse zum angeblich menschengemachten Klimawandel beruhen dabei auf irgendwelchen Computerhochrechnungen. Und wenn man da ein bisschen am Rechenmodell herumschraubt, dann kommt plötzlich statt 1,6 nun 3,1 Grad raus. Na, und? Soll ich da jetzt Angst bekommem? Das Eis wird sich nicht für die Rechnung interessieren. Angst bekomme ich nur, wenn ich die Texte des "Chefs" dieser Organisation, Hr. Schellenhuber, zur "Großen Transformation der Gesellschaft" hin zu Ökodiktatur lese. Das ist auch nur Politik, keine Wissenschaft.
...
Potsdam-Institut warnt vor Erderwärmung: Eispanzer auf Grönland schmilzt unerwartet schnell - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/neue-wissenschaftliche-berechnungen-eispanzer-auf-groenland-wird-schneller-schmelzen_aid_723018.html





PIK ist die Abkürzung für POSTNORMALES INSTITUT für KLIMAGEDÖNS

Olliver
12.03.2012, 07:04
""Gelänge es doch noch, das Zwei-Grad-Ziel einzuhalten, würde sich das Abtauen demnach über 50 000 Jahre erstrecken.""

Wer solch einen Satz schreibt hat von der Materie nicht den Anflug einer Ahnung.

In 50000 Jahren sind wir längst wieder in einer Eiszeit.
Milancovic!
Die Milancovic-Zyklen, die 3 verschiedenen Kreiselbewegungen unserer Erde um die Sonne.

romeo1
12.03.2012, 07:38
""Gelänge es doch noch, das Zwei-Grad-Ziel einzuhalten, würde sich das Abtauen demnach über 50 000 Jahre erstrecken.""

Wer solch einen Satz schreibt hat von der Materie nicht den Anflug einer Ahnung.

In 50000 Jahren sind wir längst wieder in einer Eiszeit.
Milancovic!
Die Milancovic-Zyklen, die 3 verschiedenen Kreiselbewegungen unserer Erde um die Sonne.


Also mit solch unbedeutenden Kleinigkeiten beschäftigen sich diese "Forscher" nicht. Ob diese Stümper überhaupt noch mitbekommen, daß ihnen kaum noch jemand ihre Märchen abkauft?

tommy3333
12.03.2012, 09:03
"Ein vollständiges Schmelzen sei bei einem Temperaturanstieg zwischen 0,8 bis 3,2 Grad Celsius möglich (...) Am wahrscheinlichsten ist ein vollständiges Abschmelzen den Forschern zufolge, wenn die Temperatur um mindestens 1,6 Grad ansteigt. Bislang hielten die Forscher dafür ein Plus von 3,1 Grad für nötig. 'Je stärker wir die Temperaturen überschreiten, desto schneller schmilzt das Eis', (...)" ist so eine schwammige Aussage wie: "In einer Radarfalle geblitzt zu werden, ist bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung zwischen 1 und 200 km/h über das erlaubte Tempolimit möglich. (...) Am wahrscheinlichsten ist der Führerschein bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 41 km/h weg. Je höher das erlaubte Tempolimit überschritten wurde, desto höher fällt das Bußgeld aus."

kotzfisch
12.03.2012, 10:14
Nachts ist es kälter als draußen und überhaupt!

kotzfisch
12.03.2012, 10:21
Unsere PIK Boys haben doch hinreichend gezeigt, dass es zu Pöbeleien reicht, nicht aber zu einer
handfesten und nachvollziehbaren Darlegung, dass Co2 einen relevanten Beitrag zu einer (ohnehin nicht
stattfindenden) "Erwärmung" der Erde leisten würde.Das gelang deshalb nicht, weil ihre Annahmen eines
"natürlichen" Co2 Gleichgewichtes, zu dem nur der Mensch, der böse Schlingel einen Beitrag hinzufügt,
den die sich mühenden Natur in einer "missing sink" nur zur knapp der Hälfte versenken kann, ist absurder Kinderkram.
Aber lassen wir das....es ist hier hinreichend Ping Pong gespielt worden.Es reicht.

Grabenkämpfe mit immer denselben Worten ist eine sinnlose Abnutzungsschlacht wie der I WK.
Nur ohne Blut.

Ingeborg
12.03.2012, 13:21
immer wieder schön

http://wattsupwiththat.com/widget/

Ingeborg
12.03.2012, 14:29
ein ganz alter Hut

http://www.real-science.com/1923-popular-science-worried-ice-free-arctic

Olliver
12.03.2012, 16:05
immer wieder schön

http://wattsupwiththat.com/widget/


http://www.klimaskeptiker.info/img/UAH_LT_1979_thru_February_2012.png

r2d2
12.03.2012, 18:45
http://www.klimaskeptiker.info/img/UAH_LT_1979_thru_February_2012.png

Auch ganz nett:
http://www.skepticalscience.com/graphics/SkepticsvRealists_500.gif

Olliver
12.03.2012, 19:13
Auch ganz nett:


http://www.gegenstimme.net/wp-content/uploads/2010/01/histoklimagroenland.JPG


http://www.gegenstimme.net/wp-content/uploads/2010/01/histoklimagroenland.JPG

24952

Der Götzenrat von der Church of Global-warming bevorzugt die alarmistische Version oben.

Je realistischer man die Sache betrachtet, desto weiter verschiebt sich der Blickwinkel in die zeitlich längere Dimension!

kotzfisch
12.03.2012, 22:04
Das hat hier keinen Sinn- alles ist gesagt.Der Blödsinn findet nicht statt- nur in den Köpfen und Geldbeuteln der Geschröpften.

Ingeborg
13.03.2012, 12:04
http://wattsupwiththat.com/2012/03/13/climate-craziness-of-the-week-eugenics-is-making-a-comeback-with-climate-optimized-human-engineering/

das neueste im Klimawahn

r2d2
13.03.2012, 14:03
http://www.gegenstimme.net/wp-content/uploads/2010/01/histoklimagroenland.JPG


http://www.gegenstimme.net/wp-content/uploads/2010/01/histoklimagroenland.JPG

24952

Der Götzenrat von der Church of Global-warming bevorzugt die alarmistische Version oben.

Je realistischer man die Sache betrachtet, desto weiter verschiebt sich der Blickwinkel in die zeitlich längere Dimension!
Das mit der Temperatur ist etwas komplexer, aber du postest ja auch CO2-Grafiken von Beck, die nur dazu dienen, die Realität an dein Weltbild anzupassen. Und solange lohnt es sich wohl nicht über diese Temperaturdaten hier auch nur ein Wort zu verlieren, wenn du bereits Offensichtlichkeiten gegenüber ideologisch blind bist.

Bezogen auf den aktuellen Anstieg der CO2-Konzentration lag Al Gore, der seine Aussage dramaturgisch mit einem Fahrstuhl in Szene setzte, richtig, auch darin, dass das unbestritten ist, außer von einigen CO2-Leugnern. Und den zukünftigen Anstieg könnten wir noch reduzieren, was Al Gore nicht erwähnt. Und die von dir verlinkte Grafik von Beck ist Datenmüll.
http://www.youtube.com/watch?v=7VcT0ygjq_s
http://politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5217173&viewfull=1#post5217173

Aber das wirst du nicht glauben und auch nicht prüfen, sondern weiterhin Becks Datenmüll unters Volk mischen. Einfache Bilanzrechnungen sind dir zu einfach und der Kohlenzyklus ist dir zu komplex und wenn man dich darauf ansprichst antwortest du mit ad hominems um deine Ideologie nicht zu gefährden.

Wobei es eigentlich tatsächlich so einfach ist:
http://politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5218179&viewfull=1#post5218179

Olliver
13.03.2012, 15:32
Bezogen auf den aktuellen Anstieg der CO2-Konzentration lag Al Gore, der seine Aussage dramaturgisch mit einem Fahrstuhl in Szene setzte, richtig...


Schon Gore´s erster Satz in dem Film ist gequirlter Bullshit-Käse!

Zitat Gore:
"Der CO2-Gehalt war noch nie über 300 ppm gestiegen!"

Angst-schürender Schwachsinn, da CO2 geologisch gesehen gefahrlos für MenschenVorgänger und -Tier und Klima 20-fach über dem Wert von heute lag.

Außerdem - und wir wiederholen uns ständig - ist CO2 Pflanzennahrung für Essen, ohne das selbst so hirnlos-wirkende Pseudoroboter wie r2d2 jämmerlich verhungern müssten.

Das jedoch wirst du in diesem Leben nicht mehr in deinen rostigen Schädel bekommen, daher ist jegliche Liebesmüh bei dir ohne Erfolg.
Leider.
:2faces::2faces::2faces:

Ingeborg
13.03.2012, 19:38
http://joannenova.com.au/2009/05/shock-global-temperatures-driven-by-us-postal-charges/

so!

Jetzt ist der Übeltäter gefunden!

Ganz_unten
13.03.2012, 20:05
http://joannenova.com.au/2009/05/shock-global-temperatures-driven-by-us-postal-charges/

so!

Jetzt ist der Übeltäter gefunden!

Der war gut!

Ganz_unten
13.03.2012, 20:10
25019

Olliver
13.03.2012, 21:10
25019

das Bild sieht man nicht

Sven71
13.03.2012, 21:10
Das jedoch wirst du in diesem Leben nicht mehr in deinen rostigen Schädel bekommen, daher ist jegliche Liebesmüh bei dir ohne Erfolg.


Aufgrund des Diskussionsverlaufs, den ich mit jenem freundlichen Herrn erleben durfte, ist eher davon auszugehen, daß er mit Absicht lügt.

Olliver
13.03.2012, 21:28
Aufgrund des Diskussionsverlaufs, den ich mit jenem freundlichen Herrn erleben durfte, ist eher davon auszugehen, daß er mit Absicht lügt.

Natürlich!

Geht es ihnen doch vorrangig um die Errettung der Welt vor dem ach-so-bösen CO2!

Da sind dann schon alle, ich betone ALLE! Mittel recht!

Skaramanga
13.03.2012, 21:48
http://joannenova.com.au/2009/05/shock-global-temperatures-driven-by-us-postal-charges/

so!

Jetzt ist der Übeltäter gefunden!

Der klassische Trugschluss. 'Cum hoc ergo propter hoc.'

MANFREDM
13.03.2012, 21:52
:rofl:
http://joannenova.com.au/2009/05/shock-global-temperatures-driven-by-us-postal-charges/ so! Jetzt ist der Übeltäter gefunden!:rofl:

Überirdisch gut.

Poison
14.03.2012, 11:53
Bruharr harr harr hi.hi.hi.

Das könnte auch von R2D2 stammen......Muha ha ha.....

Dänen behaupten: Kohlendioxid und der angebliche Klimawandel machen Menschen dicker.

weiterlesen :http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/daenen-behaupten-kohlendioxid-macht-menschen-dicker.html

Olliver
14.03.2012, 19:04
Kirche des ökologischen Glaubens

Eine Kolumne von Jan Fleischhauer

Wenn es um den Umweltschutz geht, macht den Deutschen niemand etwas vor. Kein anderes Volk trennt so hingebungsvoll seinen Müll und spart so fleißig am Wasser. Leider nützt nicht alles der Umwelt


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,820751,00.html

Ingeborg
14.03.2012, 19:20
Kirche des ökologischen Glaubens

Eine Kolumne von Jan Fleischhauer

Wenn es um den Umweltschutz geht, macht den Deutschen niemand etwas vor. Kein anderes Volk trennt so hingebungsvoll seinen Müll und spart so fleißig am Wasser. Leider nützt nicht alles der Umwelt


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,820751,00.html


1 Verstopfung kostet mehr, als man in 25 Jahren sparen kann.

Olliver
14.03.2012, 19:24
die Klimalüge

Alfred Schier mit Fritz Vahrenholt
IM DIALOG,

http://www.phoenix.de/content/446102

Fritz Vahrenholt hat die Prognosen des Weltklimarates zur Erderwärmung als falsch bezeichnet. “Das Ausmaß dessen, was uns der Weltklimarat erzählt, stimmt nicht. 50 Prozent der Erderwärmung sind, auch in den letzten 30 Jahren, auf natürliche Weise entstanden. Wenn wir das bis 2100 projizieren, kommen wir nicht auf vier Grad, sondern nur auf ein Grad Erwärmung.”

Der Vorsitzende der Geschäftsführung von RWE Innogy stellt grundsätzlich nicht die Notwendigkeit CO2 zu sparen in Frage. Er ist aber der Meinung, “dass die Sonne uns genug Zeit geben wird, die Dinge zu regeln, da sie in den nächsten Sonnenzyklen inaktiver werden wird”.

Vahrenholt sieht sich mit seiner Position in der öffentlichen Diskussion ausgegrenzt: „Das ist so vorschnell, wie es immer wieder mit Vorurteilen versucht wird, die Dinge in eine gewisse Ecke zu stellen.“ In Deutschland habe man mit seiner Meinung „keine Chance, einen Lehrstuhl, ein Stipendium oder sonstige Unterstützung zu kriegen“. Vahrenholt appelliert an die Politik: “Es wird höchste Zeit, dass die Diskussion geöffnet wird. Es ist Aufgabe der Wissenschaftspolitik, dem nachzugehen.

romeo1
14.03.2012, 19:47
die Klimalüge

Alfred Schier mit Fritz Vahrenholt
IM DIALOG,

http://www.phoenix.de/content/446102

Fritz Vahrenholt hat die Prognosen des Weltklimarates zur Erderwärmung als falsch bezeichnet. “Das Ausmaß dessen, was uns der Weltklimarat erzählt, stimmt nicht. 50 Prozent der Erderwärmung sind, auch in den letzten 30 Jahren, auf natürliche Weise entstanden. Wenn wir das bis 2100 projizieren, kommen wir nicht auf vier Grad, sondern nur auf ein Grad Erwärmung.”

Der Vorsitzende der Geschäftsführung von RWE Innogy stellt grundsätzlich nicht die Notwendigkeit CO2 zu sparen in Frage. Er ist aber der Meinung, “dass die Sonne uns genug Zeit geben wird, die Dinge zu regeln, da sie in den nächsten Sonnenzyklen inaktiver werden wird”.

Vahrenholt sieht sich mit seiner Position in der öffentlichen Diskussion ausgegrenzt: „Das ist so vorschnell, wie es immer wieder mit Vorurteilen versucht wird, die Dinge in eine gewisse Ecke zu stellen.“ In Deutschland habe man mit seiner Meinung „keine Chance, einen Lehrstuhl, ein Stipendium oder sonstige Unterstützung zu kriegen“. Vahrenholt appelliert an die Politik: “Es wird höchste Zeit, dass die Diskussion geöffnet wird. Es ist Aufgabe der Wissenschaftspolitik, dem nachzugehen.


Diesen Aussagen von Vahrenholt kann ich nur zustimmen. Allerdings hat er kaum Chancen, bei der z.Z. vorherrschenden Klimahysterie, ernsthaft gehört zu werden.

Swetlana
14.03.2012, 20:09
Al Gore ist es selbst......

MANFREDM
15.03.2012, 09:12
1 Verstopfung kostet mehr, als man in 25 Jahren sparen kann.

Für den Mieter nicht. Zahlt der Vermieter.

Poison
15.03.2012, 12:01
Diesen Aussagen von Vahrenholt kann ich nur zustimmen. Allerdings hat er kaum Chancen, bei der z.Z. vorherrschenden Klimahysterie, ernsthaft gehört zu werden.

Sagt mal hört ihr überhaupt zu?

Ich kann über Vahrenhold nur spotten:

Er nennt Lativ einen hochkarätigen Wissenschaftler,

An der Erderwärmung ist nicht das Co² zu 90% schuld, sondern 50% die Sonne und 50% das Co²

Der Mensch hat die Ozonschicht bist 1995 zerstört.

Vor 1000 (in Worten tausend) Jahren war Grönland um 2 Grad wärmer, da war kein Eis?

1 Grad Erwärmung ist allerdings schon zu viel.

Wir müssen Co² reduzieren, können uns aber Zeit lassen mit dem Geld ausgeben.

Ingeborg
15.03.2012, 22:40
Für den Mieter nicht. Zahlt der Vermieter.

und legt es um

Olliver
16.03.2012, 07:15
Sagt mal hört ihr überhaupt zu?

Ich kann über Vahrenhold nur spotten....



Absolut richtig, aber jede Kritik an der schwachsinnigen Klima-Lüge ist zunächst ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

Und deshalb zunächst ein mal zu unterstützen.

romeo1
16.03.2012, 07:57
Absolut richtig, aber jede Kritik an der schwachsinnigen Klima-Lüge ist zunächst ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

Und deshalb zunächst ein mal zu unterstützen.

So sehe ich das auch. Alles was der Klimaschwindeltheorie schadt ist erst einmal grundsätzlich als positiv zu betrachten.

romeo1
16.03.2012, 08:04
Ach so noch etwas. Ich hatte jetzt einen Bericht über den Zertifikatehandel bzw. -schwindel gesehen. Da wurden in Indien z.B. aufwendige Technologien in hoffnugslos veralteten Stahlwerken installiert, um das ach so pöse CO2 abzuscheiden. Nebenher produzieren diese Dreckschläudern Unmengen an hochtoxischen Stäuben und Abwässern, mit denen die Umgebung dieser Werke tiefgründig mit Schadstoffen kontaminiert werden. Auf den Gewässern und den Feldern schlägt sich mit Schwermetallen belasteter Staub nieder, das Trinkwasser wird vergiftet, die Bauern können ihre Ernten nicht mehr verkaufen und die Menschen haben erhebliche gesundheitliche Beeinträchtigungen. Aber dafür können unsere Gutis im Bewußtsein glänzen, das Klima gerettet zu haben. Scheißegal, daß deshalb Menschen verrecken und kein Geld zur Lösung real existierender Umweltprobleme mehr da ist.

MANFREDM
16.03.2012, 09:01
und legt es um

Kann er nicht. Reparaturen sind nicht umlagefähig, falls kein einzelner Verursacher mit grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz zu ermitteln ist.

Poison
16.03.2012, 09:54
So sehe ich das auch. Alles was der Klimaschwindeltheorie schadt ist erst einmal grundsätzlich als positiv zu betrachten.

Ich sehe das nicht so.

Der soll den Schaden begrenzen was Politik und die Pseudowissenschaftler angerichtet haben.

Ich glaube, dass die Politiker sich bei diesen Thema etwas übernommen haben.

Das Volk wacht langsam auf und merkt langsam das es tüchtig
verarscht wird.

Da muß dann halt ein Vahrenholt her der sagt ..das Co² muss veringert
werden aber lasst euch Zeit denn die Sonne ist im moment etwas kälter.

Das ist doch ein Arschgewaf.

Der hält uns doch genau so bescheuert wie der hochkarätige Wissenschaftler Lativ.

Ingeborg
16.03.2012, 10:02
Kann er nicht. Reparaturen sind nicht umlagefähig, falls kein einzelner Verursacher mit grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz zu ermitteln ist.

echt nicht?

dann setzt er es von der Steuer ab - ärgerlich und unnötig ist es allemal.

wie auch immer - wir leben nicht in der Sahelzone und müssen nicht Wasser sparen wie blöde - bis der Kanal verstopft.

kotzfisch
16.03.2012, 10:26
Ich sehe das nicht so.

Der soll den Schaden begrenzen was Politik und die Pseudowissenschaftler angerichtet haben.

Ich glaube, dass die Politiker sich bei diesen Thema etwas übernommen haben.

Das Volk wacht langsam auf und merkt langsam das es tüchtig
verarscht wird.

Da muß dann halt ein Vahrenholt her der sagt ..das Co² muss veringert
werden aber lasst euch Zeit denn die Sonne ist im moment etwas kälter.

Das ist doch ein Arschgewaf.

Der hält uns doch genau so bescheuert wie der hochkarätige Wissenschaftler Lativ.

Gwaf? Du kommst aus Franken, stimmts?
Freili ists a Gwaf, des Klimagschmarre.

romeo1
16.03.2012, 14:51
Ich sehe das nicht so.

Der soll den Schaden begrenzen was Politik und die Pseudowissenschaftler angerichtet haben.

Ich glaube, dass die Politiker sich bei diesen Thema etwas übernommen haben.

Das Volk wacht langsam auf und merkt langsam das es tüchtig
verarscht wird.

Da muß dann halt ein Vahrenholt her der sagt ..das Co² muss veringert
werden aber lasst euch Zeit denn die Sonne ist im moment etwas kälter.

Das ist doch ein Arschgewaf.

Der hält uns doch genau so bescheuert wie der hochkarätige Wissenschaftler Lativ.

Du bist der typ. dt. Nörgler, der permanent nur herummäkelt. Manchmal ist der Spatz in der Hand besser als die Taube auf dem Dach. Wenn die Äußerungen von Vahrenholt helfen das kartell der Klimaschwindler aufzubrechen, dann sind seine Statements - und seien sie auch fehlerbehaftet - sinnvoll und notwendig.

Poison
16.03.2012, 15:59
Du bist der typ. dt. Nörgler, der permanent nur herummäkelt. Manchmal ist der Spatz in der Hand besser als die Taube auf dem Dach. Wenn die Äußerungen von Vahrenholt helfen das kartell der Klimaschwindler aufzubrechen, dann sind seine Statements - und seien sie auch fehlerbehaftet - sinnvoll und notwendig.

Na sowas,

Schreib doch net so ein Scheiß.

Um was geht es denn eigentlich?

Genau!

Um das pöse Co² und dem von Menschen gemachten Erderwärmung und darin ist Vahrenholt im
Einklang mit den Klimaaposteln.

Punkt aus.

Dich hat er ja schon erreicht.

pw75
16.03.2012, 18:52
weiß nicht, ob ihr das schon hattet:

heute in Mainstreammedien wird erzählt, dass die Ozonschicht sich wieder verdichtet und uns somit weniger Krebserregende UV-Strahlung erreicht.

Ganz_unten
17.03.2012, 00:33
http://www.smatthewliao.com/wp-content/uploads/2012/02/HEandClimateChange.htm


Human Engineering and Climate Change

Forthcoming as a Target Article in Ethics, Policy and the Environment

© S. MATTHEW LIAO (NEW YORK UNIVERSITY), ANDERS SANDBERG (OXFORD), and REBECCA ROACHE (OXFORD)

Abstract

Anthropogenic climate change is arguably one of the biggest problems that confront us today.
There is ample evidence that climate change is likely to affect adversely many aspects of life for all people around the world,
and that existing solutions such as geoengineering might be too risky
and ordinary behavioural and market solutions might not be sufficient to mitigate climate change.
In this paper, we consider a new kind of solution to climate change, what we call human engineering,
which involves biomedical modifications of humans so that they can mitigate and/or adapt to climate change.
We argue that human engineering is potentially less risky than geoengineering
and that it could help behavioural and market solutions succeed in mitigating climate change.
We also consider some possible ethical concerns regarding human engineering such as its safety,
the implications of human engineering for our children and for the society, and we argue that these concerns can be addressed.
Our upshot is that human engineering deserves further consideration in the debate about climate change.



Im Artikel wird allen Ernstes z.B. vorgeschlagen, kleinwüchsige Menschen zu züchten , damit diese weniger CO2 erzeugen, indem sie z.B. kleinere Portionen essen, usw.
Steht nun eine Renaissance des verstaubten Gedankengutes der Eugenik bevor, diesmal vorgetragen von einigen der (leider zahlreichen) Anhänger der Weltklimarelegion ?

Siehe auch das folgende Interview
http://www.theatlantic.com/technology/archive/2012/03/how-human-engineering-could-be-the-solution-to-climate-change/253981/

25120

"We figured that if everyone had cat eyes, you wouldn't need so much lighting"

Skaramanga
17.03.2012, 03:29
http://www.smatthewliao.com/wp-content/uploads/2012/02/HEandClimateChange.htm



Im Artikel wird allen Ernstes z.B. vorgeschlagen, kleinwüchsige Menschen zu züchten , damit diese weniger CO2 erzeugen, indem sie z.B. kleinere Portionen essen, usw.
Steht nun eine Renaissance des verstaubten Gedankengutes der Eugenik bevor, diesmal vorgetragen von einigen der (leider zahlreichen) Anhänger der Weltklimarelegion ?
...


Wenn es um die "Klimarettung" geht sind plötzlich Dinge wie Eugenik, Rassenlehre, Selektion, Zwangsumsiedlung, Deportation, Gulags, Einschränkung der Freizügigkeit, Zwangssterilisierung, Euthanasie, Meinungspolizei, Gedankenkontrolle, Gesinnungsstrafrecht - usw. usw., das volle programm - ganz normale Optionen.

SAMURAI
17.03.2012, 10:37
http://bilder.bild.de/fotos/a-home-ozon_25545361-1331929540-v3-23193888/Bild/4.bild.jpg

Das Ozonloch ist ein Arschloch, es kommt und geht.

tommy3333
17.03.2012, 16:52
http://www.smatthewliao.com/wp-content/uploads/2012/02/HEandClimateChange.htm



Im Artikel wird allen Ernstes z.B. vorgeschlagen, kleinwüchsige Menschen zu züchten , damit diese weniger CO2 erzeugen, indem sie z.B. kleinere Portionen essen, usw.
Steht nun eine Renaissance des verstaubten Gedankengutes der Eugenik bevor, diesmal vorgetragen von einigen der (leider zahlreichen) Anhänger der Weltklimarelegion ?

Siehe auch das folgende Interview
http://www.theatlantic.com/technology/archive/2012/03/how-human-engineering-could-be-the-solution-to-climate-change/253981/

25120
Ist doch klar, dass solche Horrortypen aus ihren Löchern hervorgekrochen kommen und sich die Klimareligion für ihr krankes Gedankengut zunutze machen wollen, nachdem dieser Klimawahn erst als Ersatzreligion weit genug verbreitet worden ist. Das Schlimme ist nicht nur, dass diese Klimareligion selbst so krank ist, dass solche Typen ncht nur ihre kranken Phantasien an weltbekannten Universitäten wie auf einem Reißbrett entwerfen können, sondern auch, dass sie in einer verhurten und verlotterten Politiklandschaft Chancen haben, mit ihrem geistigen Dünnschiss auch noch durchzukommen.

Ganz_unten
17.03.2012, 18:24
Ist doch klar, dass solche Horrortypen aus ihren Löchern hervorgekrochen kommen und sich die Klimareligion für ihr krankes Gedankengut zunutze machen wollen, nachdem dieser Klimawahn erst als Ersatzreligion weit genug verbreitet worden ist. Das Schlimme ist nicht nur, dass diese Klimareligion selbst so krank ist, dass solche Typen ncht nur ihre kranken Phantasien an weltbekannten Universitäten wie auf einem Reißbrett entwerfen können, sondern auch, dass sie in einer verhurten und verlotterten Politiklandschaft Chancen haben, mit ihrem geistigen Dünnschiss auch noch durchzukommen.

Es braucht einen "Aufstand der Anständigen", um solchen Ideologen gehörig in die Parade zu fahren.

Ganz_unten
17.03.2012, 21:32
Die Eismassen der Antarktis werden wohl nicht so bald schmelzen und der Meeresspiegel wird dann auch nicht um 20m ansteigen.

Maureen Raymo of Columbia University in Palisades, New York,
thinks there is a simpler explanation. Ice sheets are heavy and weigh down the crust,
while the ice-free areas just beyond the sheet bulge upwards as a consequence.
When the ice melts, the crust beneath the former sheet rebounds, but the crust in the peripheral bulge subsides,
making the land there dip and sea-level rise appear more extreme.
http://www.newscientist.com/article/mg21328564.800-sinking-land-shows-east-antarctic-ice-sheet-is-stable.html
http://www.nature.com/nature/journal/vaop/ncurrent/full/nature10891.html

Ganz_unten
17.03.2012, 21:54
Ohne Worte!
25181

Olliver
18.03.2012, 16:33
Gigabyte als Maßeinheit für die Kraftwerksleistung

ARD-Brennpunkt - Cem und die Gigabyte
http://www.youtube.com/watch?v=UzZXnNV4SoM

Olliver
18.03.2012, 18:12
Ohne Worte!
25181

sehr interessante Grafik, wo ist die her ?

Ganz_unten
18.03.2012, 23:46
sehr interessante Grafik, wo ist die her ?

http://orssengo.com/GlobalWarming/ThirtyYearGMTtrend.PNG




CO2 DRIVEN GLOBAL WARMING IS NOT SUPPORTED BY THE DATA

Girma Orssengo, MASc, PhD

CO2 + H2O + Sun Light => Plant Life => Animal Life. As a result, CO2 is the foundation of life, not a
pollutant. The proportion of CO2 in the atmosphere is only about 0.04%. In the Carbon Cycle, to this
proportion of CO2, human emission of CO2 contributes only about 2% and the remaining 98% is released
to the atmosphere by the sea, soil, and decomposed plants. Does this 0.0008% of CO2 in the atmosphere
released by humans causes catastrophic global warming due to the greenhouse effect?

http://orssengo.com/

MANFREDM
19.03.2012, 08:40
http://orssengo.com/GlobalWarming/ThirtyYearGMTtrend.PNG

http://orssengo.com/

Wurde im letzten Jahr auch bei Watts Up With That? (http://wattsupwiththat.com/2011/08/19/interpretation-of-the-global-mean-temperature-data-as-a-pendulum/) gepostet. Erster Kommentar:


David, UK says:
August 19, 2011 at 5:23 pm
Brilliantly put. So, come on Alarmists: knock this down. Give it your best shot.

Olliver
19.03.2012, 08:45
http://orssengo.com/GlobalWarming/ThirtyYearGMTtrend.PNG





http://orssengo.com/

Danke,

hier die google-Übersetzung, aber die angesprochene Grafik ist da nicht dabei.


http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://orssengo.com/&ei=y-NmT6KXEs3N4QSshMXYBw&sa=X&oi=translate&ct=result&resnum=1&ved=0CCQQ7gEwAA&prev=/search%3Fq%3Dhttp://orssengo.com/%26hl%3Dde%26safe%3Doff%26biw%3D789%26bih%3D532%26 site%3Dwebhp%26prmd%3Dimvnsb

Ingeborg
19.03.2012, 11:38
Immer noch viel Schnee in den Alpen: Aktuell liegen auf der Zugspitze noch 430 cm. Das letzte Mal, dass es an einem 19. März mehr Schnee auf Deutschlands höchstem Berg gab war im Jahr 2000.

Ganz_unten
19.03.2012, 14:45
Danke,

hier die google-Übersetzung, aber die angesprochene Grafik ist da nicht dabei.


http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://orssengo.com/&ei=y-NmT6KXEs3N4QSshMXYBw&sa=X&oi=translate&ct=result&resnum=1&ved=0CCQQ7gEwAA&prev=/search%3Fq%3Dhttp://orssengo.com/%26hl%3Dde%26safe%3Doff%26biw%3D789%26bih%3D532%26 site%3Dwebhp%26prmd%3Dimvnsb
Doch, war dabei!
http://orssengo.com/GlobalWarming/ThirtyYearGMTtrend.PNG

MANFREDM
19.03.2012, 14:57
Immer noch viel Schnee in den Alpen: Aktuell liegen auf der Zugspitze noch 430 cm. Das letzte Mal, dass es an einem 19. März mehr Schnee auf Deutschlands höchstem Berg gab war im Jahr 2000.

Das ist aber Wetter und kein Klima! :cool2:

Alfredos
19.03.2012, 16:33
Du antwortest Wochen später auf alte Posts?
Manchmal braucht die Weisheit etwas länger.
Leider habe ich nicht so viel Zeit, um ab und an Lehrer zu spielen.

MANFREDM
19.03.2012, 17:06
Manchmal braucht die Weisheit etwas länger.
Leider habe ich nicht so viel Zeit, um ab und an Lehrer zu spielen.

Sie haben gelogen und lügen weiter. Von mir aus. Keine einzige Ihrer Behauptungen konnte von Ihnen belegt werden. Z.B. diese:


Daran sehe ich auch, dass du nicht viele Berichte von Energieversorger liest. Energieversorger meinen bei Energieerbringung von 73 MW, immer damit 73 MWd oder wenn sie meinen 73 GW, immer damit 73 GWa.

= Blödsinn³

aristo
19.03.2012, 17:49
Wie Klimaforscher, das IPCC und Medien beim Thema Klimawandel tricksen und täuschen

Es ist schon eine dreiste Art der Meinungsmache und Manipulation durch die Medien, Klimaforscher und dem IPCC , die uns seit Jahren um die Ohren gehauen werden.

weiterlesen... (http://aristo.excusado.net/comments.php?y=12&m=03&entry=entry120312-165814)

tommy3333
19.03.2012, 18:55
Wie Klimaforscher, das IPCC und Medien beim Thema Klimawandel tricksen und täuschen

Es ist schon eine dreiste Art der Meinungsmache und Manipulation durch die Medien, Klimaforscher und dem IPCC , die uns seit Jahren um die Ohren gehauen werden.

weiterlesen... (http://aristo.excusado.net/comments.php?y=12&m=03&entry=entry120312-165814)
Das Video in diesem Artikel wurde hier im Strang zwar schon direkt verlinkt (ich glaube sogar mehrmals), aber man kann dieses Video nicht oft genug verlinken und verbreiten, um die manipulative Berichterstattung unserer sog. "Qualitätsmedien" als lupenreine Propaganda und Meinungsmanipulation zu entlarven, an denen sich auch selbsternannte Klimaforscher oder "Klimafolgenforscher" beteiligen.

aristo
19.03.2012, 20:40
Das Video in diesem Artikel wurde hier im Strang zwar schon direkt verlinkt (ich glaube sogar mehrmals), aber man kann dieses Video nicht oft genug verlinken und verbreiten, um die manipulative Berichterstattung unserer sog. "Qualitätsmedien" als lupenreine Propaganda und Meinungsmanipulation zu entlarven, an denen sich auch selbsternannte Klimaforscher oder "Klimafolgenforscher" beteiligen.

Mit Deiner Einschätzung liegst du völlig richtig. Da die Unwahrheit ständig verbreitet wird, bleibt einem nichts anderes übrig, als ebenfalls die Wahrheit zu verbreiten.

Olliver
20.03.2012, 08:07
Forscher warnt vor Klima-Manipulation
15.03.2012

Die Diskussion um's Klima wird immer wahnsinniger. Ein Forscher warnt nun davor, die Erde künstlich abzukühlen. Diese Maßnahme wäre hoch riskant....

http://www.mmnews.de/index.php/etc/9719-forscher-warnt-vor-klima-manipulation

Ingeborg
20.03.2012, 10:15
Das ist aber Wetter und kein Klima! :cool2:


hach, ja ;D

-6 Haidmuehle BY
-6 Bad Colberg-Heldburg TH
-6 Carlsfeld SN
-6 Nebelhorn BY
-6 Maehring BY
-6 Bad Koenigshofen BY
-6 Bad Brambach-Kurpark SN
-6 Eschenfelden (Frankenalb) BY
-7 Deutschneudorf-Bruederwiese SN
-7 Sonnenbuehl/Alb BW
-7 Morgenroethe-Rautenkranz SN
-7 Mindelheimer Huette BY
-11 Zugspitze BY
-12 Funtensee (Bayern) BY

http://www.facebook.com/kachelmannwetter/posts/303544639712623

Ingeborg
20.03.2012, 10:16
Forscher warnt vor Klima-Manipulation
15.03.2012

Die Diskussion um's Klima wird immer wahnsinniger. Ein Forscher warnt nun davor, die Erde künstlich abzukühlen. Diese Maßnahme wäre hoch riskant....

http://www.mmnews.de/index.php/etc/9719-forscher-warnt-vor-klima-manipulation


womit er zweifellos recht hätte.


Als in USA mal keine Flüge waren - und keine Kondensstreifen ...... KÜHLTE ES AB!

MANFREDM
20.03.2012, 10:21
hach, ja ;D

-6 Haidmuehle BY
-6 Bad Colberg-Heldburg TH
-6 Carlsfeld SN
-6 Nebelhorn BY
-6 Maehring BY
-6 Bad Koenigshofen BY
-6 Bad Brambach-Kurpark SN
-6 Eschenfelden (Frankenalb) BY
-7 Deutschneudorf-Bruederwiese SN
-7 Sonnenbuehl/Alb BW
-7 Morgenroethe-Rautenkranz SN
-7 Mindelheimer Huette BY
-11 Zugspitze BY
-12 Funtensee (Bayern) BY

Ja, ja der Kachelmann mit seinem Funtensee. Kaltluftfalle.

http://www.wetter.net/45/D%C3%BCsseldorf

Normale März-Temperaturen.

Ingeborg
20.03.2012, 10:30
hier im Taunus waren auch die Scheiben vereist.

Sicher normal - deswegen wartet man ja die Eisheiligen ab.

Olliver
20.03.2012, 15:48
Die Maingestreamte ZEIT spinnt weiter:

Geo-Engineering
Der Klimawandel lässt sich nicht wegtüfteln

Künstliche Algenteppiche, CO2-Speicher im Meer oder Schwefelwolken gegen Sonnenstrahlung? Bisher funktioniert keine Technik, die Erderwärmung aufzuhalten.


http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2012-03/algen-klima-ozonloch

r2d2
20.03.2012, 16:55
Das Video in diesem Artikel wurde hier im Strang zwar schon direkt verlinkt (ich glaube sogar mehrmals), aber man kann dieses Video nicht oft genug verlinken und verbreiten, um die manipulative Berichterstattung unserer sog. "Qualitätsmedien" als lupenreine Propaganda und Meinungsmanipulation zu entlarven, an denen sich auch selbsternannte Klimaforscher oder "Klimafolgenforscher" beteiligen.
Die absoluten Temperaturwerte der GISTEMP, HADCRUT3, UAH und RSS Temperaturkurven unterscheiden sich. Sie stimmen lediglich vom Trend her in etwa überein.


http://woodfortrees.org/graph/gistemp/from:1979/mean:48/plot/hadcrut3vgl/from:1979/mean:48/plot/uah/from:1979/mean:48/plot/rss/from:1979/mean:48

Die Erklärung, wie es zu den 15 °C kommt, ist hier nun eigentlich gut erklärt. Es ist nur ein recht grober Schätzwert der Durchschnittstemperatur, der aber hinreichend genau ist, um der gesamten Treibhauseffekt von der Größenordnung her zu verdeutlichen.
http://www.science-skeptical.de/blog/die-wohlfuhltemperatur-der-erde/006446/

Es ist nur so, dass in diesen Wert niemand außer Klimaskeptiker und Klimaleugner eine vermeintliche Wohlfühltemperatur hineininterpretieren. Und 0,8 °C, 2 °C ,3 °C oder sonst irgendeine globale Erwärmung verändern sich nicht dadurch, dass man an groben Schätzwerten herumspielt und sie Wohlfühltemperatur nennt. Ob der anthropogene Einfluß des Menschen auf den Treibhauseffekt bei Verdoppelung der CO2-Konzentration nun ca. 3% bzw. 9% von 32 K oder ca. 3% bzw. 9% von 33 K aus macht, ist kein signifikanter Unterschied.

Wieso man sowas als Manipulation bezeichnet, ist mir unklar. Es sieht mir eher so aus, als dass da jemand Zitate aus dem Zusammenhang gerissen hat, bei diesem video. Ausserdem ist mir die Behauptung, dass 0,8 °C Erwärmung bereits "gefährlich" wären, neu. Das sind die üblichen Unterstellungen von Klimaleugnern, die die Klimaleugner dann wunderbar zerpflücken können.

Nur behauptet so etwas kein Schwein, außer die Klimaleugner selbst. Das übliche Strohmanngeschwätz.

Olliver
20.03.2012, 17:46
..... Das übliche Strohmanngeschwätz.

Stimmt auffallend!
:P:P:P

tommy3333
20.03.2012, 18:00
Die absoluten Temperaturwerte der GISTEMP, HADCRUT3, UAH und RSS Temperaturkurven unterscheiden sich. Sie stimmen lediglich vom Trend her in etwa überein.


http://woodfortrees.org/graph/gistemp/from:1979/mean:48/plot/hadcrut3vgl/from:1979/mean:48/plot/uah/from:1979/mean:48/plot/rss/from:1979/mean:48

Die Erklärung, wie es zu den 15 °C kommt, ist hier nun eigentlich gut erklärt. Es ist nur ein recht grober Schätzwert der Durchschnittstemperatur, der aber hinreichend genau ist, um der gesamten Treibhauseffekt von der Größenordnung her zu verdeutlichen.
http://www.science-skeptical.de/blog/die-wohlfuhltemperatur-der-erde/006446/

Es ist nur so, dass in diesen Wert niemand außer Klimaskeptiker und Klimaleugner eine vermeintliche Wohlfühltemperatur hineininterpretieren. Und 0,8 °C, 2 °C ,3 °C oder sonst irgendeine globale Erwärmung verändern sich nicht dadurch, dass man an groben Schätzwerten herumspielt und sie Wohlfühltemperatur nennt. Ob der anthropogene Einfluß des Menschen auf den Treibhauseffekt bei Verdoppelung der CO2-Konzentration nun ca. 3% bzw. 9% von 32 K oder ca. 3% bzw. 9% von 33 K aus macht, ist kein signifikanter Unterschied.

Wieso man sowas als Manipulation bezeichnet, ist mir unklar. Es sieht mir eher so aus, als dass da jemand Zitate aus dem Zusammenhang gerissen hat, bei diesem video. Ausserdem ist mir die Behauptung, dass 0,8 °C Erwärmung bereits "gefährlich" wären, neu. Das sind die üblichen Unterstellungen von Klimaleugnern, die die Klimaleugner dann wunderbar zerpflücken können.

Nur behauptet so etwas kein Schwein, außer die Klimaleugner selbst. Das übliche Strohmanngeschwätz.
Die 15°C sind nicht die "Wohlfühltemperatur" der "Klimaskeptiker", sondern das der CO2-Prediger. Es war schließlich Schellenhuber höchstpersönlich, der davon im Zusammenhang mit dem "2-Grad-Ziel" sprach, dass die Erde "Fieber" bekäme, weil Schellenhubers "Wohlfühltemperatur" offenbar schon zwsichen 13,7-13,8°C vom Beginn der Industrialisierung liegt, und er den Menschen suggeriert, für die Erwärmung seit diesem Zeitpunkt allein verantwortlich zu sein - mit dem, was über dem natürlichen Treibhauseffekt hinausginge. Das kann er natürlich nur, wenn er zwischen natürlichem und anthrop. THE unterscheidet (allein das ist schon ein Grund, weshalb diese 15°C nicht die "Wohlfühltemperatur" eines "Skeptikers" sein kann). Das hat zwar nichts mit Wissenschaft zu tun, führt aber in den sog. "Qualitätsmedien" zu solchen Wirrungen, die schließlich auch damit zu tun haben, dass in den meisten Temperaturgraphiken, die dort veröffentlicht werden, nur die Anomalien um einen als "optimal" suggerrieten Nullpunkt (der aber nur statistischer Natur ist) angezeigt werden, ohne aber darauf einzugehen, auf welcher Temperatur dieser Nullpunkt liegt oder wieweit er von diesen 15°C abweicht. In Deinem verlinkten Artikel wird in der Grafik des IPCC dieser "Nullpunkt" bei 14°C angegeben (auch nur aus statistischen Gründen in Bezug auf die gemessenen Daten seit Beginn der Industrialisierung). Da muss man sich ja auch nicht wundern, dass wie in zurückliegenden Beiträgen in einer verlinkten BLÖD-Graphik abzulesen ist, dann einfach eine Temperaturskala darübergelegt wird, dessen 15°C-Punkt auf dem statistischen Nullpunkt der Anomalienkurve liegt (was aber so genau falsch ist).

Als wäre das nicht schon genug Schwachsinn (also von "Fieber" zu reden), gibt es offenbar erste Anzeichen, die Temperatur des natürlichen Treibhauseffekts auf 14°C herunterzubiegen (getreu nach dem Motto: "Was nicht passt, wird passsend gemacht"):

http://de.wikipedia.org/wiki/Natürlicher_Treibhauseffekt#Physikalische_Grundla gen (http://de.wikipedia.org/wiki/Natürlicher_Treibhauseffekt)

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Olliver
20.03.2012, 19:08
Als wäre das nicht schon genug Schwachsinn (also von "Fieber" zu reden), gibt es offenbar erste Anzeichen, die Temperatur des natürlichen Treibhauseffekts auf 14°C herunterzubiegen (getreu nach dem Motto: "Was nicht passt, wird passsend gemacht"):

http://de.wikipedia.org/wiki/Natürlicher_Treibhauseffekt#Physikalische_Grundla gen (http://de.wikipedia.org/wiki/Natürlicher_Treibhauseffekt)

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.


Eine entlarvende Warmisten-Grafik von deiner wikipedia-Seite:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/34/CO2-variations-d_hg.png

1. Liegt der GEGENWÄRTIGE co2-Gehalt bei 380 nicht über 400.
2. Hat man natürlich verdrängt, dass nur 2 Strichstärken links vom 100 Mio-Bereich nicht 1900 ppm sondern sogar 7000 ppm herrschten.

Wer findet weitere Fehler?

r2d2
20.03.2012, 19:51
Stimmt auffallend!
:P:P:P
Es fällt schon auf, dass Klimaleugner mit Strohmannargumenten versuchen zu argumentieren, oder eben quasi gar nichts sagen, wie du jetzt.

romeo1
20.03.2012, 19:55
Es fällt schon auf, dass Klimaleugner mit Strohmannargumenten versuchen zu argumentieren, oder eben quasi gar nichts sagen, wie du jetzt.

Als Klimakasper bzw. Strohmann der Lügner des PIK solltest Du besser Deinen Schnabel nicht so weit aufreißen.

r2d2
20.03.2012, 20:16
Die 15°C sind nicht die "Wohlfühltemperatur" der "Klimaskeptiker", sondern das der CO2-Prediger.
Dadurch dass du das behauptest, wird es auch nicht richtiger. Es ist kein Geheimnis, dass dieser Wert, nur eine grobe Hausnummer ist, ebensowenig wie aus den absoluten Unterschieden der Temperaturdaten der verschiedenen Meßreihen ein Geheimnis gemacht wird.

Aber wenn du es unbedingt daraus eine Verschwörungstheorie konstruieren willst, kann ich dich daran nicht hindern, ebensowenig, wie ich dich daran hindern kann, keine Analogien verstehen zu wollen.

Hier wird auch in einer schönen Analogie erklärt, wieso es nicht relevant ist, dass der absolute Wert nur als grobe Hausnummer bekannt ist:

Die Zahl 2% trifft jedoch nur zu, wenn man den menschlichen Treibhauseffekt (der
die derzeitige Erderwärmung überwiegend verursacht) mit dem natürlichen
Treibhauseffekt vergleicht, der seit Urzeiten die Erde warm hält und etwa 33°C
ausmacht. Schon eine grobe (weil lineare) Überschlagsrechnung ergibt, dass 2%
von 33°C etwa 0,7°C ergibt - was ziemlich genau der im 20. Jahrhundert
tatsächlich gemessenen Erderwärmung entspricht und daher die Warnungen der
Klimaforscher stützt, nicht etwa relativiert
..Weiter wird suggeriert, der menschliche Einfluss auf die Strahlungsbilanz sei
gar nicht sicher messbar, da er "noch deutlich im Bereich der Unsicherheiten"
liegt. Diese Unsicherheit bezieht sich darauf, ob der natürliche Treibhauseffekt
nun 33°C oder nur 32°C beträgt. Diese Aussage lässt sich am besten mit einer
Analogie verstehen. Stellen Sie sich vor, bei Ihrem Nachbarn fahren LKW mit Erde
vor und schütten sein Grundstück auf, bis es zwei Meter höher liegt als zuvor.
Ihre Aussicht ist damit ruiniert, und sie beschweren sich. Ihr Nachbar
antwortet: "Nun regen Sie sich nicht auf, ich habe mein Grundstück doch nur um
2% erhöht, denn die Höhe über dem Meeresspiegel war ja ohnehin schon hundert
Meter. Die zwei Meter liegen noch im Bereich der Unsicherheit, da wir die Höhe
über Meeresniveau ohnehin nur bis auf drei Meter Genauigkeit kennen."
http://www.bpb.de/popup/popup_grafstat.html?url_guid=IM80A0
Es wird hier von Klimaleugnern an den absoluten Werten herumgespielt, um die relativen Änderungen kleinzureden. Und nicht nur das! Du bezeichnest diese Strohmannargumente, die du Klimatologen unterschieben willst nun auch noch als lupenreine Propaganda! Nein, wenn man sie darauf anspricht, dann erklären sie, wieso die Unklarheit über diesen absoluten Wert nicht bedeutend ist. Die 0,7 bis 0,8 °C globale Erwärmung ändern sich durch diese Unsicherheit nicht.

Wenn das alles ist, was Klimaleugner zu bieten haben, dann ist es wenig. Es geht um die relativen Änderungen der Temperatur, die wie man an den unterschiedlichen Klimazonen der Erde feststellen kann, eben auch bereits bei 2° C oder 3° C Temperaturunterschied für deutliche Unterschiede in Flora und Fauna sorgt und bereits durchschnittliche Niederschlagsmengen oder Trockenzeiten deutlich beeinflusst. Und bereits 0,7 °C Änderung, sorgen für ein Abschmelzen der Arktis, das selbst wenn es nicht mehr wärmer wird, sondern jetzt im Durchschnitt stagnieren würde, noch lange weitergehen würde.

Hoamat
21.03.2012, 00:39
Das Einzige, was ICH behauptet habe, das es Senken gibt (möglicherweise vermehrtes Pflanzenwachstum), ohne die wir
einen weitaus höheren CO2 ppmv Wert hätten.

Die Behauptung, dass es seit Millionen Jharen keinen deratigen wert gegeben hätte, ist völlig lächerlich und wird von niemandem hier
ernstgenommen.

Die Behauptung noch niemals hätte es einen so abrupten Wechsel gegeben ist ähnlich zu qualifizieren.Absurd.

Der große unbekannte CO2 Emittent können die Vulkane, können schwarze Raucher, können verottende Pflanzen, können die Ozeane
selbst sein- dieses komplizierte System ist längst noch nicht durchschaut- außer von Euch natürlich.

Gewaltige, jahrhundertealte Flözbrände möchte ich nur mal so erwähnt wissen.

Um es mit Herbert Wehner gegenüber Reporter Lueg zu sagen: Ich weiß es nicht und Sie wissen nichts.


Was war eigentlich mit dem sauren Regen, der in den 80ern - am Höhepunkt - die Kalkalpen traf ?

Wie viel CO2 wird pro Jahr im Kalk von Korallen, Muscheln, Schneckengehäusen und Diversem gespeichert ??

Hoamat
21.03.2012, 00:58
Auch ich bin Steakholder! :D

http://img.ffffound.com/static-data/assets/6/db781ed66530a6f141d27cde87a453319f2f4179_m.jpg


Was geschieht eigentlich mit dem CO2, das in diesem Knochen (Kalk) gespeichert ist ???

Skaramanga
21.03.2012, 02:12
Was geschieht eigentlich mit dem CO2, das in diesem Knochen (Kalk) gespeichert ist ???

Das kriegt der Hund, und der verwandelt es in leckeres Methan und furzt das Klima weg.

Olliver
21.03.2012, 05:10
Es fällt schon auf, dass Klimaleugner mit Strohmannargumenten versuchen zu argumentieren, oder eben quasi gar nichts sagen, wie du jetzt.

Es fällt vor allem auf, dass bisher KEIN Argument der PIK-Klima-Warming-Sekte Bestand hatte. Weder Kürbiskuchen-spezial-Temperatur, noch Meeresspiegel, weder Hurrikanhäufigkeit noch dramatisierte "Versauerung!" der Meere!

Und du bist ein willfähriger Vasall dieser grünen Öko-Diktatur!


Und wer wie Schnellenhuber dröge und fast gelangweilt vom Fieber der Erde faselt sollte sich selbst ärztlich behandeln lassen.

Und wer Freiburg kein Toskanawetter gönnt wie DU! gehört ebenso in die Klapse!
:P:P:P

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/02/scafetta_model_updated-fig-02_03_2012.png

Und wem schon nach wenigen Monaten seine falsche Vorhersage um den doofen Schädel geschlagen werden kann gehört nicht mehr mit Milliarden Euro weiter bezahlt, sondern raus geworfen.

Mit Schimpf und Schande!



http://wattsupwiththat.com/2012/03/08/climate-change-impacts-in-the-usa-is-already-not-happening/

Hoamat
21.03.2012, 06:49
Das kriegt der Hund, und der verwandelt es in leckeres Methan und furzt das Klima weg.


Ich vergrabe solche Knochen, und ziehe damit das anteilige CO2 aus dem Verkehr.

Und warum ??? Weil ich ein braver Klimaschützer bin :)) :))

tommy3333
21.03.2012, 10:55
Dadurch dass du das behauptest, wird es auch nicht richtiger. Es ist kein Geheimnis, dass dieser Wert, nur eine grobe Hausnummer ist, ebensowenig wie aus den absoluten Unterschieden der Temperaturdaten der verschiedenen Meßreihen ein Geheimnis gemacht wird.

Aber wenn du es unbedingt daraus eine Verschwörungstheorie konstruieren willst, kann ich dich daran nicht hindern, ebensowenig, wie ich dich daran hindern kann, keine Analogien verstehen zu wollen.

Hier wird auch in einer schönen Analogie erklärt, wieso es nicht relevant ist, dass der absolute Wert nur als grobe Hausnummer bekannt ist:

[Zitat]
http://www.bpb.de/popup/popup_grafstat.html?url_guid=IM80A0
Es wird hier von Klimaleugnern an den absoluten Werten herumgespielt, um die relativen Änderungen kleinzureden. Und nicht nur das! Du bezeichnest diese Strohmannargumente, die du Klimatologen unterschieben willst nun auch noch als lupenreine Propaganda! Nein, wenn man sie darauf anspricht, dann erklären sie, wieso die Unklarheit über diesen absoluten Wert nicht bedeutend ist. Die 0,7 bis 0,8 °C globale Erwärmung ändern sich durch diese Unsicherheit nicht.

Wenn das alles ist, was Klimaleugner zu bieten haben, dann ist es wenig. Es geht um die relativen Änderungen der Temperatur, die wie man an den unterschiedlichen Klimazonen der Erde feststellen kann, eben auch bereits bei 2° C oder 3° C Temperaturunterschied für deutliche Unterschiede in Flora und Fauna sorgt und bereits durchschnittliche Niederschlagsmengen oder Trockenzeiten deutlich beeinflusst. Und bereits 0,7 °C Änderung, sorgen für ein Abschmelzen der Arktis, das selbst wenn es nicht mehr wärmer wird, sondern jetzt im Durchschnitt stagnieren würde, noch lange weitergehen würde.
Also erst mal ging es in dem Video ja nicht darum, ob sich der Mensch mit 2% oder 3% an dem THE beteilige, sondern um eine Information, die - gewollt under unbewusst - in Veröffentlichungen weggelassen wurde (der "Nullpunkt"), und durch die Verschwurbelung natürlichen mit anthrop. THE dadurch zu Missverständnissen quasi führen müssen, während sich die Temperaturentwicklung in der öffentl. Diskussion eben auch nur eingleisig auf den THE fokussiert. Ob das nun Verschwörung oder Unfähigkeit ist - für mich ist das beides schlimm genug für Leute, die auf dessen dünnen Grundlage pol. Entscheidungen treffen und auch für Leute, die Politiker dazu "beraten", oder für Sendeanstalten, für die die Informationspflicht zum Grundauftrag des Rundfunkstaatsvertrags gehört. Das ist nun mit Sicherheit keine Fehlleistung der Skeptiker, für die der THE nur eine untergeordnete Rolle des Erwärmungstrends in Abhängigkeit von mehreren Einflussgrößen spielt. Weder die bisherigen 0,8°C Erwärmung noch das 2°C-Ziel wurden bzw. werden ausschließlich durch den THE herbeigeführt.

Olliver
21.03.2012, 19:49
http://www.rp-online.de/wissen/klima/klimawandel-bedroht-rooibos-tee-1.2754035?commentview=true

klima
Liebe rp-Copy-Alarmisten-Crew!

Wenn Sie einmal vorher recherchieren täten würden Sie nicht immer auf das bekloppte Klima-Getröte herein fallen.

Ich darf zitieren:

""Rooibos/Rotbusch weiter auf Siegeszug

Rotbusch-/Rooibos-Tee. ... Gleich 1.200 Tonnen mehr konnten in diesem Segment abgesetzt werden. Dies entspricht einem überragenden Plus von rund 60 % ""

Also keine Rede von Rückgang, nein Zuwachs.

Bitte weniger Klima-Alarmismus, weniger Angsmachende Formulierungen wie ""warnen bereits, dass es das Westkap in den nächsten 100 Jahren hart treffen wird. "".....etwas mehr Realismus, denn bisher sind ALLE, ich wiederhole ALLE Ammenmärchen der Klima-Alarmisten nach kurzer Zeit entlarvt worden.

Und Sie wollen doch nicht liebe rp-Redakteure als lügnerische Klima-Alarmisten ständig entlarvt werden.

Wenn ich an Ihrer Stelle wäre hätte ich noch einen kleinen Funken journalistischer Ehre in mir und würde recherchieren!

Hochachtungsvoll
O.

http://www.rp-online.de/wissen/klima/klimawandel-bedroht-rooibos-tee-1.2754035?commentview=true

Bewerten und Kommentieren möglich!

Olliver
22.03.2012, 06:59
Noch drastischer schätzt Klaus-Dieter Maubach, Technologie-Vorstand beim Energieversorger Eon, die Lage ein: Deutschlands Solarindustrie werde in den kommenden fünf Jahren angesichts des Wettbewerbs aus China verschwinden. Nicht ein einziger Arbeitnehmer werde dann noch bei den deutschen Solarunternehmen arbeiten, denn die seien dann alle pleite, zitierte ihn die Nachrichtenagentur Bloomberg.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Solarhybrid-stellt-Insolvenzantrag-article5817406.html

Olliver
23.03.2012, 07:06
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/03/image33.png

http://wattsupwiththat.com/2012/03/11/scafetta-prediction-widget-update/

Skaramanga
23.03.2012, 12:58
OOH - MEIN - GOTT ...

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimawandel/meteorologen-warnen-der-klimawandel-hat-sich-beschleunigt_aid_727020.html

Hätte der Hund nicht in die Ecke geschissen ...

:umkipp: :vogel:

romeo1
23.03.2012, 15:46
OOH - MEIN - GOTT ...

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimawandel/meteorologen-warnen-der-klimawandel-hat-sich-beschleunigt_aid_727020.html

Hätte der Hund nicht in die Ecke geschissen ...

:umkipp: :vogel:


Die Kommentare zu diesem klimahysterischen Artikel sind allererste Sahne.

Olliver
23.03.2012, 15:57
Die Kommentare zu diesem klimahysterischen Artikel sind allererste Sahne.

:prost:

kotzfisch
24.03.2012, 18:05
Geiel.....Hammer......Bruhrarahrahrhar.....

Hoamat
25.03.2012, 01:43
Im Grunde genommen stimmt das sogar.

Ebenso wie: "Hätte die Sonne geschienen, wäre es nicht so finster gewesen !" :)

Skaramanga
25.03.2012, 06:08
Und die Himalayagletscher schmelzen nur deswegen nicht ab, weil sie so hoch liegen. Ansonsten wäre sie schon läängst geschmolzen. Das ist aber ken Grund, daran zu zweifeln, dass sie schmelzen können.

Hoamat
25.03.2012, 07:14
Und die Himalayagletscher schmelzen nur deswegen nicht ab, weil sie so hoch liegen. Ansonsten wäre sie schon läängst geschmolzen. Das ist aber ken Grund, daran zu zweifeln, dass sie schmelzen können.


Das mit dem Himalaya ist überhaupt so eine Sache. Denke nur an die Prophezeiungen mit dem Meeresspiegel.
Der indische Subkontinent verhält sich ja geradezu wie ein Klimanazi. Andauernd schiebt er den Gebirgszug in die Höhe.

Und das, obwohl Uns hier erklärt wurde, ein sinkender Meeresspiegel würde Niemandem helfen.

:)

kotzfisch
25.03.2012, 13:38
In der Antarktis liegt die größte Gefahr.Wäre es wärmer - so um 40 Grad - würde dort das Eis schmelzen.
Dagegen muß man dringend etwas tun.

Die Petze
26.03.2012, 14:09
http://www.youtube.com/watch?v=xpzf6vvZZ2Q&feature=autoplay&list=UUP8JUBSQ5WYi7o2KnSmj86g&lf=plcp&playnext=15

Hoamat
26.03.2012, 14:24
http://www.youtube.com/watch?v=xpzf6vvZZ2Q&feature=autoplay&list=UUP8JUBSQ5WYi7o2KnSmj86g&lf=plcp&playnext=15


Steigt mal bei 01:16h ein. Da geht es zur Sache :))

Hoamat
26.03.2012, 14:44
http://www.youtube.com/watch?v=vvN62xA5QkI&feature=player_embedded#!



:lach: :lach:

Ingeborg
26.03.2012, 15:32
Eldorado am Polarkreis: Das schwindende Eis gibt wertvolle Erze frei.

Allein im Süden Grönlands lagern geschätzte 6,5 Millionen Tonnen an Seltenen Erden.

Bitte hier weiterlesen

http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13929357/Polarschmelze-gibt-tonnenweise-Bodenschaetze-frei.html

Hoamat
26.03.2012, 15:57
http://www.youtube.com/watch?v=vvN62xA5QkI&feature=player_embedded#!


Der Holländer ist einsame Spitze. Er reisst den Guties die rosa Brille herunter *ggg
Steigt einfach mal bei 1:14:40 ein .....



:lach: :lach:*Bruaaahaaaaaaahaaaaaaaaaaaaahaaaaaaaaaaaaaa aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa*

Skaramanga
26.03.2012, 21:13
Eldorado am Polarkreis: Das schwindende Eis gibt wertvolle Erze frei.

Allein im Süden Grönlands lagern geschätzte 6,5 Millionen Tonnen an Seltenen Erden.

Bitte hier weiterlesen

http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13929357/Polarschmelze-gibt-tonnenweise-Bodenschaetze-frei.html

Ja schön wärs. Aber das schmilzt nix. Am Arsch die Räuber.

Ingeborg
26.03.2012, 22:00
http://www.youtube.com/watch?v=vvN62xA5QkI&feature=player_embedded#!


Der Holländer ist einsame Spitze. Er reisst den Guties die rosa Brille herunter *ggg
Steigt einfach mal bei 1:14:40 ein .....

:lach: :lach:*Bruaaahaaaaaaahaaaaaaaaaaaaahaaaaaaaaaaaaaa aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa*

Der Holländer weiß wovon er redet.

Dann kommt der übliche Schwätzer ...

und der Flachwixer Klöppel

Skaramanga
26.03.2012, 22:11
Eldorado am Polarkreis: Das schwindende Eis gibt wertvolle Erze frei.

Allein im Süden Grönlands lagern geschätzte 6,5 Millionen Tonnen an Seltenen Erden.

Bitte hier weiterlesen

http://www.welt.de/dieweltbewegen/article13929357/Polarschmelze-gibt-tonnenweise-Bodenschaetze-frei.html

Man kann es im Grunde an was ganz einfachem festmachen: Wenn an der Geschichte auch nur ein Hauch von was dran wäre, würden die überliquiden Geldkotzenden Billionärs-Investoren dieser Welt ratz-fatz ganz Grönland aufkaufen, von gleich auf jetzt. Und? Was kostet der qm in Grönland?

Aha. Danke.

Ingeborg
26.03.2012, 22:50
Die Prognose über die durchgehende Klimaerwärmung schlage fehl, glaubt der Vorsitzende des Vereinigten Wissenschaftlichen Rates für Erdkunde der Sibirischen Abteilung der Russischen Akademie für Wissenschaften Akademiker Nikolaj Dobretsow.

Nach seinen Worten zeugen davon Änderungen in der Eislage in der Arktis. Der Wissenschaftler bemerkte, dass in den nächsten hundert Jahren das Eis in der Arktis bald zuwachsen bald abnehmen werde und entsprechenderweise die Abkühlungen die Erwärmung ablösen werden. „ Und ungefähr gegen das Ende des Jahrhunderts wird die allgemeine Abkühlung, und nicht die Erwärmung antreten, so lautet die modernere Prognose “, - so Dobretsow.

Für die Präzision der Prognosen ist der Ausbau des Netzes von stationären arktischen Stationen erforderlich, eine von denen in der Mündung des Flusses Lena auf der Insel Samojlowski im August 2012 gebaut werden soll.

http://german.ruvr.ru/2012_03_26/69675929/

Ingeborg
27.03.2012, 11:50
http://policlimate.com/tropical/global_running_ace.jpg

http://wattsupwiththat.com/2012/03/25/weather-is-climate-or-loaded-dice-or-something/

Ingeborg
27.03.2012, 19:23
Falls sich jemand Sorgen macht, was die Eisfläche des Nordpol so treibt, hier ein Vergleich vom 17. März 2012 mit dem selben Datum 1995. Wie man sieht ist die Ausdehnung fast genau gleich wie vor 17 Jahren. Von einer Schrumpfung durch Wegschmelzen kann keine Rede sein. Übrigens, je dunkler das Violett, je dicker die Eisschicht und es ist auch dunkler im Zentrum rund um den Nordpol als damals, also das Eis ist dicker.

Früher hat man die Schneedecke auf den Kontinenten nicht gemessen und auf der Karte eingezeichnet. Jetzt schon mit der weissen Fläche. Man sieht, der Norden von Nordamerika, Skandinavien und ganz Russland sind noch im tiefsten Winter.

Satelittendaten von der Universität von Illinois hier:


Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Eisfläche des Nordpol gleich wie vor 17 Jahren http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/03/eisflache-des-nordpol-gleich-wie-vor-17.html#ixzz1qL45CrGv

romeo1
27.03.2012, 21:18
Bei phoenix kam gerade ein Bericht über das Nildelta. Wie es sich für unsere Qualitätsmedien gehört, wurde mal wieder etwas über den Klimawandel geschwätzt und daß das Nildelta deshalb allmählich im Meer versinkt. Im Laufe des Berichtes kam man dann aber auf die wahren Ursachen zu sprechen, die allerdings nichts mit dem menschengemachten Klimaschwindel zu tun haben. Der Bau des Assuanstaudammes hatte und hat z.T. verheerende Auswirkungen. Der mitgeführte Nilschlamm erreicht nicht mehr das Delta. Der Schlamm sinkt aufgrund des Eigengewichtes ca. 4 mm/a ein und wurde vorher immer durch neuen Schlamm aufgefüllt. Jetzt sinkt der Boden, das Meer dringt vor und es kommt zu einer Versalzung des Grundwassers. Durch fehlende Kläranagen werden die zahlreichen Seitenaarme und bewässerungskanäle des Nils immer intensiver mit Schadstoffen aus der Landwirtschaft, der Industrie sowie Abwässern belastet. Dies führt zu einer immer tiefgründigeren Kontamination der Ackerböden und letztendlich zu einer Schadstoffanreicherung entlang der Nahrungskette. Außerdem wirkte der Nilschlamm als Küstenschutz, der die Wellenenergie sehr gut absorbierte. Zusätzlich wurden mit dem Nilschlamm viele Mineralien ins Meer gespült, die die Nahrungsgrundlage der Meeresbiologie bildete. Jetzt sind die Fischbestände zusammengebrochen während zigtausende illegaler Fischer Jagd auf die immer kleiner werdenden Fischbestände machen. Erschwert wird die Situation noch durch eine extrem hohe Vermehrungsrate. Um 1950 hatte Ägypten ca. 30 Mio EW, jetzt sind es 72 Mio. Man rechne jetzt das einmal auf Dtl. um!

Hoamat
27.03.2012, 21:45
Falls sich jemand Sorgen macht, was die Eisfläche des Nordpol so treibt, hier ein Vergleich vom 17. März 2012 mit dem selben Datum 1995. Wie man sieht ist die Ausdehnung fast genau gleich wie vor 17 Jahren. Von einer Schrumpfung durch Wegschmelzen kann keine Rede sein. Übrigens, je dunkler das Violett, je dicker die Eisschicht und es ist auch dunkler im Zentrum rund um den Nordpol als damals, also das Eis ist dicker.

Früher hat man die Schneedecke auf den Kontinenten nicht gemessen und auf der Karte eingezeichnet. Jetzt schon mit der weissen Fläche. Man sieht, der Norden von Nordamerika, Skandinavien und ganz Russland sind noch im tiefsten Winter.

Satelittendaten von der Universität von Illinois hier:


Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Eisfläche des Nordpol gleich wie vor 17 Jahren http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/03/eisflache-des-nordpol-gleich-wie-vor-17.html#ixzz1qL45CrGv


Jetzt schlägt wieder der Gutie in mir durch:

Jaaaaaaaa, aber Spitzbergen war damals im W + NW vom Eisschild umschlossen :) Ergo: Klimawandel ;)

Poison
28.03.2012, 19:19
Und weiter geht es mit den Ängsten schüren.

Weltklimarat warnt vor mehr Hitzewellen und stärkerer Dürre und sinkendem Meeresspiegel. Ja ha .......S I N K E N D E M Meeresspiegel.....

http://de.nachrichten.yahoo.com/weltklimarat-warnt-mehr-hitzewellen-st%C3%A4rkerer-d%C3%BCrre-165115323.html;_ylt=Ai1bSxbFp4mt.1XLs6yqiQrtfsl_;_ ylu=X3oDMTQxbnFmbDh2BG1pdANMYXRlc3ROZXdzIExpc3Rpbm cEcGtnAzE5MzFlMTdkLWVjOWEtM2M2Ny1hOGE5LWJhN2NjMDgy YTgzYwRwb3MDNQRzZWMDTWVkaWFTdG9yeUxpc3QEdmVyA2NlZj Y2ZTEwLTc4ZjYtMTFlMS1iN2ZmLWMzYTJhMjQ3MzNkNg--;_ylg=X3oDMTFvdXQ0djMwBGludGwDZGUEbGFuZwNkZS1kZQRw c3RhaWQDBHBzdGNhdANob21lBHB0A3NlY3Rpb25zBHRlc3QD;_ ylv=3

Hoamat
29.03.2012, 00:32
Und weiter geht es mit den Ängsten schüren.

Weltklimarat warnt vor mehr Hitzewellen und stärkerer Dürre und sinkendem Meeresspiegel. Ja ha .......S I N K E N D E M Meeresspiegel.....

http://de.nachrichten.yahoo.com/weltklimarat-warnt-mehr-hitzewellen-stärkerer-dürre-165115323.html;_ylt=Ai1bSxbFp4mt.1XLs6yqiQrtfsl_;_ ylu=X3oDMTQxbnFmbDh2BG1pdANMYXRlc3ROZXdzIExpc3Rpbm cEcGtnAzE5MzFlMTdkLWVjOWEtM2M2Ny1hOGE5LWJhN2NjMDgy YTgzYwRwb3MDNQRzZWMDTWVkaWFTdG9yeUxpc3QEdmVyA2NlZj Y2ZTEwLTc4ZjYtMTFlMS1iN2ZmLWMzYTJhMjQ3MzNkNg--;_ylg=X3oDMTFvdXQ0djMwBGludGwDZGUEbGFuZwNkZS1kZQRw c3RhaWQDBHBzdGNhdANob21lBHB0A3NlY3Rpb25zBHRlc3QD;_ ylv=3


Hat hier nicht ein besonders Kluger behauptet: "DAS NÜTZT NIEMANDEM !!!" :lach:

Olliver
29.03.2012, 07:14
Und weiter geht es mit den Ängsten schüren.

Weltklimarat warnt vor mehr Hitzewellen und stärkerer Dürre und sinkendem Meeresspiegel. Ja ha .......S I N K E N D E M Meeresspiegel.....

http://de.nachrichten.yahoo.com/weltklimarat-warnt-mehr-hitzewellen-st%C3%A4rkerer-d%C3%BCrre-165115323.html;_ylt=Ai1bSxbFp4mt.1XLs6yqiQrtfsl_;_ ylu=X3oDMTQxbnFmbDh2BG1pdANMYXRlc3ROZXdzIExpc3Rpbm cEcGtnAzE5MzFlMTdkLWVjOWEtM2M2Ny1hOGE5LWJhN2NjMDgy YTgzYwRwb3MDNQRzZWMDTWVkaWFTdG9yeUxpc3QEdmVyA2NlZj Y2ZTEwLTc4ZjYtMTFlMS1iN2ZmLWMzYTJhMjQ3MzNkNg--;_ylg=X3oDMTFvdXQ0djMwBGludGwDZGUEbGFuZwNkZS1kZQRw c3RhaWQDBHBzdGNhdANob21lBHB0A3NlY3Rpb25zBHRlc3QD;_ ylv=3


Mal steigender, mal sinkender Meeresspiegel!
HAUPTSACHE WARNUNG VOR DEM menschenverachtenden WELTUNTERGANG!!!!!!

Copy-and-Paste-Schwachmaten siehe hier:
http://www.google.de/#hl=de&safe=off&output=search&sclient=psy-ab&q=Flut-+und+Sturmkatastrophen+sowie+sinkendem+Meeresspieg el+zu+rechnen&oq=&aq=&aqi=&aql=&gs_l=&psj=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.,cf.osb&fp=34dc91c25ecec03a&biw=917&bih=606

steigender, mal sinkender Meeresspiegel?
Früher nannten wir das "Welle!"
:]:]:]

Ingeborg
30.03.2012, 10:02
Bei den öffentlichen Verlautbarungen der beiden "katastrophalen" Witzfiguren aus Potsdam kriegt man die Finger vom Bullshit-Button inzwischen gar nicht mehr herunter:

Rekord-Regenfälle, extreme Stürme, Hitzewellen: Wie viel davon beruht auf natürlichen Schwankungen, wie viel auf dem Einfluss des Menschen? Forscher haben jetzt die vergangenen zehn Jahre analysiert. Das Ergebnis: Ohne das Zutun des Menschen sind die Wetterkapriolen nicht mehr erklärbar ...

http://klimablog.blog.de/2012/03/30/press-the-bullshit-button-13341351/

Ingeborg
30.03.2012, 10:03
Hat hier nicht ein besonders Kluger behauptet: "DAS NÜTZT NIEMANDEM !!!" :lach:

dem der mit Emissionszertifikaten handelt schon.

Mr.Smith
30.03.2012, 10:25
Aktuell wollen die Bauern wieder einmal mehr Geld vom Staat - zum Ausgleich der "Frostschäden". Sind die nicht gebrieft worden ? Frostschäden und Klimaerwärmung passen nicht so richtig zusammen.
Vielleicht hätten sie eher den Sommer abwarten und mehr Geld wegen angeblicher "Hitzeschäden" verlangen sollen. Aber das kommt sicher auch noch.

Hoamat
30.03.2012, 11:15
dem der mit Emissionszertifikaten handelt schon.


Eben nicht. Ein sinkender Meeresspiegel nutzt nur Uns, da Wir den Emissionshandel finanzieren :))

Ingeborg
30.03.2012, 14:06
Eben nicht. Ein sinkender Meeresspiegel nutzt nur Uns, da Wir den Emissionshandel finanzieren :))

wird ja nicht billiger, weil er sinkt ...

oder wie meinst du es?

Hoamat
30.03.2012, 20:01
wird ja nicht billiger, weil er sinkt ...

oder wie meinst du es?


Es gibt einen politischen Umschwung, wenn der Schwindel publiker wird, und diese Umverteilung beginnt erst garnicht !!!

Erste KIOTO-Raten sollen erst zum Jahresende auf Schiene stehen :)

Ingeborg
01.04.2012, 23:31
An jenem Abend machte der Gore-Effekt Überstunden. Die Temperatur fiel auf 14 Grad Fahrenheit [minus zehn Grad Celsius]. Als wir am nächsten Morgen durch die verschneite Landschaft des Staates New York zum nächsten Veranstaltungsort fuhren, fragte ich Lord Monckton, was er von dem seltsamen Verhalten des Professors hielt, vor allem, als er seine Autorität dazu missbraucht hat, seine Studenten nach der Richtigkeit einer statistischen Technik zu befragen, von der sie inzwischen wussten, dass sie komplett falsch war.

Die Antwort Lord Moncktons war bewegend. Freundlich und traurig sagte er: »Wir werden den Westen verlieren, wenn wir nicht das wiedereinsetzen können, was wir früher ›lernen‹ genannt haben. Es war das Zeitalter der Aufklärung, das den Westen gebildet und ihn frei und blühend gemacht hat. Das Zeitalter der Aufklärung gab Ihnen Ihre große Verfassung der Freiheit. Es ist die Macht der Vernunft, die zweite der drei großen Mächte der Seele in der christlichen Theologie, die unsere Spezies über den Rest der sichtbaren Kreation hebt und uns dem Abbild unseres Schöpfers am ähnlichsten macht. Ich kann nicht einfach dastehen und zulassen, dass die Kräfte der Dunkelheit uns widerstandslos in ein neues dunkles Zeitalter führen«.

Quelle: EIKE

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/antony-watts/moncktons-showdown-in-schenectady.html

Hoamat
03.04.2012, 09:27
Nach Q-Cells kommt nun auch Phoenix-Solar schwer unter die Räder.

Verlust von 25% an der Börse ...........

Ingeborg
03.04.2012, 19:30
Seit den Sechzigern ist rund 90 Prozent der Wärme, die dem weltweiten Klimasystem neu zugeführt wurde, von den Ozeanen aufgenommen worden." Beachten muss man dabei jedoch, dass die Daten der "MSH Challenger" einige technische Fehlerquellen beinhalten. Dennoch ergibt sich den Forschen das Bild, dass sich die oberen Meeresschichten in den vergangenen 135 Jahren weltweit deutlich erwärmt haben.

http://www.mmnews.de/index.php/etc/9832-weltmeere-seit-135-jahren-waermer

Ganz_unten
04.04.2012, 22:07
Ganz interessant!

Falling clouds could counter global warming.

Clouds around the world may be falling in response to rising global temperatures and having a cooling effect on global warming,
according to analysis of satellite data by Auckland University scientists.

The first 10 years of data from the NASA Terra satellite, which uses nine cameras at different angles to produce a stereo image of the world's clouds,
shows their average height has lowered by about 1 per cent, or 30 to 40 metres.

http://www.theage.com.au/environment/climate-change/falling-clouds-could-counter-global-warming-20120222-1tmpw.html#ixzz1r6Q8TekM

Hoamat
04.04.2012, 22:49
Seit den Sechzigern ist rund 90 Prozent der Wärme, die dem weltweiten Klimasystem neu zugeführt wurde, von den Ozeanen aufgenommen worden." Beachten muss man dabei jedoch, dass die Daten der "MSH Challenger" einige technische Fehlerquellen beinhalten. Dennoch ergibt sich den Forschen das Bild, dass sich die oberen Meeresschichten in den vergangenen 135 Jahren weltweit deutlich erwärmt haben.

http://www.mmnews.de/index.php/etc/9832-weltmeere-seit-135-jahren-waermer


Aus diesem Link:




# 9

klax

3. April 2012 - 17:58

+ 15

http://1.2.3.11/bmi/mmnews.de.homment.net/static-0.1.15/thumb_up_icon.pnghttp://1.2.3.10/bmi/mmnews.de.homment.net/static-0.1.15/thumb_up_icon_disabled.png

http://1.2.3.13/bmi/mmnews.de.homment.net/static-0.1.15/thumb_down_icon.pnghttp://1.2.3.9/bmi/mmnews.de.homment.net/static-0.1.15/thumb_down_icon_disabled.png



Ich hab jetzt echt die Nase voll!
Seit über 135 Jahren versucht der Mensch diese Sch...-Kälte auf dem Planeten los zu werden.
Die Dampfmaschine reichte dafür nicht aus, der Ottomotor und Dieselmotor auch nicht.
Ganze Wälder wurden einfach verbrannt..es hat nichts genützt.
Selbst regelmäßige Bombenexplosionen, mit denen bis heute versucht wird zum Beispiel die syrische Wüste nachts zu erwärmen, brachten nichts.
Die Russen versuchten verzweifelt den Nordpol zum schmelzen zu bringen mit Hilfe von etwa 500 oberirdischen Atomexplosionen auf Nowaja Semlja in den frühen 60ern....nichts!
Die Franzosen und Amis versuchten künstlich Riesenvulkane zu erzeugen mit unterirdischen Atombomben...vergebens.
Auch der jüngste Versuch der Japaner das Meer mit atomaren Brennstäben dauerhaft zu erwärmen...es ist zum verzweifeln.
Der Mist-Planet kühlt einfach auf der Nachtseite wieder ab....
Nun versuchen einige Trittbrettfahrer ordentlich Geld zu machen mit CO2-Zertifikaten, was nun wirklich niemand mehr versteht der noch denken kann...
Auch der immense Flugverkehr, mit dem man versucht die obere Atmosphäre vor zu wärmen...bringt quasi nichts...heute hatten wir in Hamburg 1°C über nichts!
Wer kann bloss die Erwärmung schaffen????



AntwortAntwortform ausblenden









# 18

klix

4. April 2012 - 01:21

+ 3

http://1.2.3.11/bmi/mmnews.de.homment.net/static-0.1.15/thumb_up_icon.pnghttp://1.2.3.10/bmi/mmnews.de.homment.net/static-0.1.15/thumb_up_icon_disabled.png

http://1.2.3.13/bmi/mmnews.de.homment.net/static-0.1.15/thumb_down_icon.pnghttp://1.2.3.9/bmi/mmnews.de.homment.net/static-0.1.15/thumb_down_icon_disabled.png



Köstlich formuliert!



:rofl::rofl::rofl::rofl:





:)):)):)) :lach:

Bellerophon
04.04.2012, 23:02
keine Fragen stellen Michel.

Die CDU-Rxxte Röttgen stellt jetzt die Super-Medien-XXX Klima-XXXX Claudia Kemfert (!!!!!) auf:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,825730,00.html

Zahlen Michel.

Zahlen für die Abwicklung und Ausweidung.

Die Reichsverweser von der CDU wollen es so.

Claudia Kemfert ...wie geil.

Ich fand schon die absolute Rxxxt und vxxxte dxxx Sxxx UN-Kilmawandel Klaus Töpfer als Bundespräsikandidat geil....

Aber die vxxxx vxxx drxxx fxxx schxxx huxxx CDU überrascht einen immer wieder.

Diese Saxxxbaxxx von verxxx Huxx und Mothxxxx.

Bellerophon
04.04.2012, 23:04
Ein Kommentar im Sponforum:

"Querregeltransformatoren regeln den Wirkleistungsfluss über eine Leitung zwischen zwei synchronen Netzen durch Einfügen einer zusätzlichen Querspannung.:-)

Seltsam, dass ich dabei gleich mal wieder an den unvergessenen Ethik – Spezialisten Töpfer denken muß, der seinen Sohnemann Lutz mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt vernetzt hat.."

In Deutschland ist die Mafia ein eingetragener Verein oder gleich Partei.

Bellerophon
04.04.2012, 23:09
Auch gut:

Nun also hat der „Sonnenkönig“ Röttgen, Schirmherr der Solarindustrie und Stratege der Energiewende, sich also Hilfe geholt.

Das Prof. Kempfert das intellektuelle Niveau, der Röttgen-Riege erheblich heben wird, steht bei dem Kandidaten außer Zweifel.

Frau Prof. Kempfert einer der jüngsten Professorinnen der Bundesrepublik, hat eine interessante Vitae und eine steile Karriere hingelegt, sicherlich hat es Ihrer Karriere nicht geschadet, sich dabei stramm an den politisch korrekten Mainstream bei den Themen, Klimawandel, Energiewende, sowie an die vorherrschende Meinung der Medien, der Kanzlerin und des GRÜNEN Mittelstandes der Gesellschaft in ihren Einlassungen zu orientieren.

Schließlich diente Sie eine geraume Zeit in der unmittelbaren Nähe des IPCC, was für das Networking zu den politischen „Weltrettern“ innerhalb der GRÜNEN, SPD und CDU/CSU, sowie bei großen weiten Teilen besonders der öffentlich rechtlichen Medien, außerordentlich genutzt haben wird.

Schließlich lieben die hysterischen Deutschen ihre Weltretter/innen!

Sicherlich ist Frau Prof. Kempfert auch nicht entgangen, welch steile Karriere Frau, als Umwelt/Energieministerin machen kann.
Das sich in den vergangenen Veröffentlichungen von Frau Kempfert, der gleiche Tenor der Schreckensszenarien wie in den Botschaften des IPCC wiederfinden und ähnlich viele Konjunktive und Annahmen über zukünftige Geschehnisse enthalten, spielt dabei wohl weniger eine Rolle.

Herr Röttgen seinerseits, träumt von einem Platz in den Geschichtsbüchern, als derjenige, der Deutschland in das Zeitalter der erneuerbaren Energien führen wird und er dafür in den Olymp der Götter einziehen kann.

Welch Geschick und Fachkompetenz er bei der katastrophalen Energiewende an den Tag gelegt hat, zeigt der Niedergang der von ihm gehätschelten Solarbranche und die dadurch ausgelöste Kostenlawine, die auf den Stromverbraucher, in den nächsten zwanzig Jahren zu kommt.

Für unseren "kompetenten" Umweltminister ist Deutschland/NRW zu seinem Experiment geworden, mit dem Ziel Kanzler der Bundesrepublik zu werden, für diesen persönlichen Ehrgeiz, setzt dieser Mann den Standort Deutschland, als Ort einer funktionierenden Infrastruktur, zu der auch eine jederzeit sicher funktionieren Energieversorgung gehört, leichtfertig aufs Spiel.

Leider können sich, die meisten Bürger/innen nicht leisten mit solchen Einsätzen zu spielen, aber was hat Herr Röttgen/Frau Kempfert denn schon zu verlieren?

Als gut versorgte Parlamentarier, im Selbstbedienungsladen Bundesrepublik, kann es sich die politische Elite leisten, solche Experimente auch einmal „ups“ in die Hose gehen zu lassen.

Wenn die Bundesregierung in Griechenland schon 130 Milliarden Euro versenkt, dann darf auch Norbert Milliarden Euro im Solarwahn versenken.

Hurra Deutschland!

Bellerophon
04.04.2012, 23:12
Dieses Volk ist echt soooooooooooooooooo am Ende.

Alle so ins Hirn gefickt.

Die Studis erhoffen sich Jobs in der EEG-Branche und saugen die Lügen ein.

Alle verbrannt - von den Grünen - die sich einen Dreck um sie scheren - morgen verheizen würden.

Du kannst mit Deutschen nicht über die simpelsten - völlig unpolitischen - Dinge reden.

Allein die simpelste Binsenweisheit der Einpreisung von Produktionskosten ist akademischen (!) Deutschen nicht zu vermitteln.

Völlig unmöglich.

Deutsche leben im Grunde in einer Kinderbuch-Welt.

Der klein Prinz oder Janosch.

Oder Tabaluga.


Die sind volkommen am Ende.

Ende aus.




http://www.youtube.com/watch?v=mw74MSCZ8KU

Bellerophon
04.04.2012, 23:23
Das Spice (Öl) hingegen muß fließen,

http://www.youtube.com/watch?v=mGygaPaneIo&feature=related

Und meine Gedanken sind so strange wie die der Navigatoren und können von (auch männlichen) deutschen Lesben nicht gelesen werden.....

Und es gibt viele Maschinen in X.

Bessere Maschinen.

Maschinen die mit Schall zu tun haben.

Lautlose Maschinen.

Nikolaus
04.04.2012, 23:30
Bellerophons Selbstgespräche werden immer verwirrter.

Bellerophon
04.04.2012, 23:39
Bellerophons Selbstgespräche werden immer verwirrter.

Es ist ganz simpel.

Ihr sitzt auf Investitionsruinen (egal ob Wind oder Solar) und bezahlt das Ausland für Energie (egal ob Atom oder Öl oder Gas - oder auch Solarpanels aus China)

Während andere Länder eure lautlosen Wasserstoffzellen-U-Boote mit Atomrakten bestücken - und um Öl/Gasvorkommen im Mittelmeer kämpfen.

Ihr seid vollkommen kastrierte Volldemographieopfer - nun halt auch geistig - wie die Engländern und Franzosen es schon vor 30 Jahren waren - nur das man euch (nach 2 Weltkriegen, Massenvernichtung und Vertreibung!!!) noch dazu machen mußte.

Die deutsche Lehrer_Innenschaft hat es vollendet.

Ein Verdienst der deutschen Frau.

Aber kein Wunder nach "Shock and Awe" und PsyOp 24/7.

Heute ist ne deutsche Mutter ja schon asozial, wenn sie ihr Kind nicht nach Abnabelung in die Kita gibt.

Ausser sie trägt ein Kopftuch.

Um mal aus dem Nähkästchen zu plaudern:

Auf dem internationalen Parkett, sind Deutsche nicht satisfaktionsfähig.

Sie dürfen gerne zahlen, oder Know-How liefern - aber sie sind keine Adresse - ausser natürlich in dem Sinne, das ihre Vertretern sie gerne verkaufen - zu gerne.

Die lachen, wie auf den Schulhof. Wenn der Deutsche kommt, lachen sie.

In der EU, G8 - auf Treffen der Wirtschaft - da kommt der deutsche Streberdepp - mal sehen was er erzählt, was andere längst vor ihm ausgehandelt haben.

"Warte - gleich erzählt er, wie sie Chrysler übernehmen - haha- wie werden wir die Germans ficken..."

"Gut, er weiß es doch - wie der deutsche Minister, der unsere faulen US-Kredite in seine Landesbanken versenken wird - später werden wir ihn dann als großen Macker in Germany aufbauen - über Spiegel und Co.!"

"Gott, was für dumme Sucker die Krauts!"

"Jep, die sind so dumm wie Scheiße...."

Ganz_unten
04.04.2012, 23:43
Bellerophon hat mit seiner Fundamentalkritik am System leider Recht!

Apart
04.04.2012, 23:51
Ökoschwulmichel glaubt, er kann Solarstrom auf seinem Dach für 40 Cent produzieren, und sein Nachbar, der Ali, der von Hartz 4 lebt, kauft den Strom wieder für 17 Cent.
Daß 40 zwar viel mehr als 17 ist, und nicht umgekehrt weiß Ökoschwulmichel zwar, aber es kurbelt ja unsere Wirtschaft an, weiß du ! JA auch, wenn die Solarzellen aus China kommen.

Nikolaus
05.04.2012, 01:07
Bellerophon hat mit seiner Fundamentalkritik am System leider Recht!Klar. Kritik ist immer gerechtfertigt. Und ganz besonders natürlich Fundamentalkritik.

Ingeborg
05.04.2012, 10:22
Übrigens, in den schweizer Skigebieten herrscht weiterhin Hochbetrieb. Die meisten Anlagen und Pisten sind geöffnet, man kann sogar noch Talabfahrten machen. Dank dem vielen Schnee im Januar, den zwischenzeitlichen Schneefällen und den noch kalten Nächten können die Pisten nach wie vor gut präpariert werden. Der Winter 2011/2012 war von grossen Neuschneefällen im Dezember und Januar, von einem kalten Februar und einem sonnigen, warmen März geprägt.


Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Die Schotten dachten der Winter ist vorbei http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/04/die-schotten-dachten-der-winter-ist.html#ixzz1r9V0HlMa

Bellerophon
05.04.2012, 20:44
"Und wenn die ganze Welt zusammenbricht!

Heute retten wir Europa!

Und morgen das Weltklima!"

Wenn keine Sau auf der Welt sich mehr um den Co2-Hoax schert - der deutsche Hitlerjunge wird den Emissionshandel betreiben und die deutsche Wirtschaft damit schädigen.

Die Verbrecher der Ostküste werden wohl echt verblüfft sein wie (!) derbe dermaßen dumm Deutsche eiegentlich sind.

Der deutsche Hitlerjunge wird auch an das "Jobwunder" und die "Wachstumsbranche" und "Zukunftstechnologie" der EEG glauben, selbst wenn alle die hochsubventionierten Firmen der Grünen Volksbetrüger pleite gehen - den grünen Millardären ist das egal.

Ist ganz natürlich - wer ein gefälschtes Bild teuer kauft, wir immer daran glauben, das es echt ist.

Oder:

"Dummschland einig Kaffeefahrt!"

Deutsche sind wie die alten Opfer, die sich beschubsen lassen wollen (!)....

Ansonsten haben Deutsche ja auch nix zu melden.

Da können sie noch so tun als ob.

Ingeborg
07.04.2012, 16:23
http://astrologieklassisch.wordpress.com/2012/04/07/so-doof-sehen-klimaspinner-aus-er-nennt-sich-professor/

Klima-Proff des Grauens

Don
07.04.2012, 16:56
"Dummschland einig Kaffeefahrt!"


So ab und an blitzt hier Genialität durch. :]

kotzfisch
07.04.2012, 17:54
Formulierung: TOP!
Kabarettist, der Bellerophon.

Ingeborg
07.04.2012, 22:04
Das NOAA, größte Klima u. Wetterbehörde der USA, erster Lieferant für Klimadaten ans IPCC - Weltklimarat - untersuchte und berichtet: GLOBAL WARMING IS DEAD
Wenn sich die Staatshierarchie, eine auf Ehrlichkeit aufgebaute Organisation (lachen Sie nicht), den wissenschaftlichen Ergebnissen des NOAA folgt, müssten ja in absehbarer Zeit massive Umwelt- und Klimasteuerrückerstattungen für die ausgeknautschten Bürger dieses Landes zu erwarten sein, oder?

http://www.wahrheiten.org/blog/2012/04/03/eiszeit-todesanzeige-ausgestellt-vom-noaa-fuer-die-klimaluege/

Nikolaus
07.04.2012, 22:45
GLOBAL WARMING IS DEAD

http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_March_2012.png