PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 [49] 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111

Registrierter
08.04.2012, 04:46
NOAA - GLOBAL WARMING IS DEAD
Eiszeit: Todesanzeige – Ausgestellt vom NOAA für die Klimalüge

Ein überraschend kühles Osterei für alle schwer arbeitenden MdBs und MdLs lieferte die US National Oceanic and Atmospheric Administration.

Darin wird der Klima-Lüge der längst überfällige Todesstoß versetzt – doch wie üblich hüllen sich unsere Medien in Schweigen.
http://www.wahrheiten.org/blog/2012/04/03/eiszeit-todesanzeige-ausgestellt-vom-noaa-fuer-die-klimaluege/#comments

Ingeborg
08.04.2012, 11:42
http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_March_2012.png

für NICHTS wurden

700 MRd verballert!

bernhard44
08.04.2012, 11:48
http://www.kopp-verlag.de/$WS/kopp-verlag/websale7_shop-kopp-verlag/produkte/medien/bilder/normal/921900.jpg


Der Ablasshandel mit dem Klimawandel

Eine weltweit vernetzte Angstlobby behauptet mit missionarischem Eifer: Klimawandel bedeutet Weltuntergang. Doch die Tatsachen sehen ganz anders aus. Diese DVDs braucht jeder, der nicht blind den Aussagen von Politikern, Umweltschutzgruppen und Lobbyisten vertrauen möchte. Denn: Die Klima-Paranoia nützt speziell einigen Interessengruppen als ideales Totschlagargument, um weitere Steuererhöhungen durchzudrücken oder an Macht und Einfluss zu gewinnen …
Die renommiertesten Experten und Wissenschaftler der »Klimaskeptiker« trafen sich zu einem Kongress des Europäischen Instituts für Klima und Energie (EIKE) in Berlin, um Sie auf den neuesten Stand ihrer unvoreingenommenen Forschung zu der Frage der durch den Menschen verschuldeten Klimaerwärmung zu bringen. Hochkarätiger und fundierter können Sie sich zum Thema Klimakatastrophe nicht informieren.


Dr. Holger Thuss: Warum Klima noch immer ein Thema ist
Prof. Dr. Vincent Courtillot: Wissenschaftliche Ergebnisse per Konsens?
Prof. Dr. S. Fred Singer: Grußbotschaft an die 3. Internationale Energie- und Klimakonferenz
Prof. Dr. Nir Shaviv: Neue Erkenntnisse über den solaren Einfluss auf das Klima und deren Bedeutung für das Verständnis des Klimawandels
Prof. Dr. Bob Carter: Bedrohungen durch Klimawandel – Anpassung ist die Lösung
Günter Ederer: Die Lobby der Erneuerbaren-Energien-Industrie
Dr. Emmanuel Martin: Klima-»Schutz« als Instrument geostrategischer Politik
Dr. Terence Kealey: Was bedeutet Climategate für die Wissenschaft?
Dr. Roy Spencer und Lord Christopher Monckton: Live aus Cancún – Videokonferenz von der UN-Klimakonferenz in Cancún
Prof. Dr. Jan Veizer: Klima, Wasser, Kohlendioxid und die Sonne
Prof. Dr. Ian Plimer: Mensch vs. Natur – Wer emittiert mehr CO2?
Prof. Dr. Werner Kirstein: Klimawandel zwischen Modellen, Statistik und Ersatzreligion
Prof. em. Dr. Horst-Joachim Lüdecke: Persistenz in Temperaturreihen zeigt den Einfluss der Sonne auf unser Klima
Prof. em. Dr. Friedrich-Karl Ewert: Weltweite Langzeitthermometerdaten zeigen mehrheitlich keine Erwärmung!
Dipl. Meteorologe Klaus-Eckart Puls: Die Normalität des veränderlichen Wetters
Dipl. Phys. Dr. Henrik Borchert: Von der Luftreinhaltung zum Klimaschutz – Bericht eines Insiders
u. v. m.



http://www.kopp-verlag.de/?websale7=kopp-verlag&pi=921900&refhex=5753506172746e657250726f6772616d6d&subrefhex=46696e6b6265696e657220526f6c66&wspartnerid=34&wsdc=no

Ingeborg
08.04.2012, 22:17
Kälter war es an einem Ostersonntag in den vergangenen 50 Jahren nur 2008 – da fiel der Feiertag aber auch auf den 24. März, berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD).

jaja, der Klimawandel und die Hitze

Ingeborg
09.04.2012, 22:17
Solange die Fiktion von der Erde als Treibhaus im Netz dominiert, die Erde bildhaft in einer Glaskugel steckt, ist ein fruchtbringender „geistiger Regen“ nicht zu erwarten. Energie, Wasser und CO2 sind die Grundsubstanzen, aus denen per Photosynthese pflanzliches Leben erwächst. Richtig bei obiger Definition des „Treibhauseffektes“ ist, dass ein Gewächshaus innen durch Sonneneinstrahlung erwärmt wird. Falsch ist dagegen die Aussage, dass die „Erwärmung eines Planeten“ nicht durch die Sonne, sondern durch „Treibhausgase“ erfolgt. Diese Gedankenlosigkeit beim Lesen von Texten müssen wir teuer bezahlen!

Normalerweise sollte man ja nicht mit Steinen werfen, wenn man im Glashaus sitzt, doch in der jetzigen Situation ist es zwingend notwendig. Steine als geistige Wurfgeschosse findet man in meinem Buch „Propheten im Kampf um den Klimathron – Wie mit Urängsten um Geld und Macht gekämpft wird“ (ISBN 978-3-00-035070-2). Es ist auch im Netz über Amazon zu beziehen!


http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/04/09/entern-die-%E2%80%9Epiraten-den-feudalen-etablierten-klima-luxusdampfer/

Antisozialist
09.04.2012, 22:44
Kälter war es an einem Ostersonntag in den vergangenen 50 Jahren nur 2008 – da fiel der Feiertag aber auch auf den 24. März, berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD).

jaja, der Klimawandel und die Hitze

Da sich viele GrünInnen in den Wechseljahren befinden, ist der Glaube an die Klimaerwärmung nicht totzukriegen.

Olliver
12.04.2012, 18:13
Da sich viele GrünInnen in den Wechseljahren befinden, ist der Glaube an die Klimaerwärmung nicht totzukriegen.


:rofl::rofl::rofl:

Hoamat
14.04.2012, 15:18
Ich dachte, Italien hat ein striktes Rauchverbot :))


http://www.go-etna.de/wp-content/uploads/2012/04/545629_3402152809945_1153567028_32504066_201238300 6_n.jpg

..... und was ist das jetzt ? :eek: http://www.go-etna.de/etna-aktuell-ausbruch-2012/

MANFREDM
14.04.2012, 15:23
Ich dachte, Italien hat ein striktes Rauchverbot :))

Dummes Gespamme.

Hoamat
14.04.2012, 15:43
Dummes Gespamme.


Betreuter Ausflug in das Internetcafe ?

Expice
14.04.2012, 15:50
Was ich mich frage...
Wieso wird nicht ein ganz einfaches Experiment durchgeführt?

Nimmst einen Glaskasten der oben offen ist und nimmst einen Temperaturmesser.
Temperaturmesser legst du in den Kasten und stellst diesen in die Sonne.
Temperatur messen.
Danach in den Kasten CO2 stömen lassen, damit der Sensor völlig mit CO2 bedeckt ist.
Wieder Temperatur messen.

Gibts dann einen Unterschied ist CO2 wirklich ein Gas, dass die Atmosphäre aufwärmt. Ist dies nicht der Fall tritt man die ganze Theorie in die Tonne.

Die Petze
14.04.2012, 16:15
Forscher fürchten um Umweltsatellit "Envisat"
Möglicherweise ist er bereits Weltraumschrott: Die Verbindung zum Esa-Satelliten "Envisat" ist abgerissen. Der komplexe künstliche Trabant beobachtet bereits seit mehr als zehn Jahren die Erde vom Himmel aus und liefert Daten zum Klima- und Umweltschutz.
http://www.ftd.de/wissen/technik/:funkstille-im-all-forscher-fuerchten-um-umweltsatellit-envisat/70022358.html

Uuuuuppsss !

Kürbiskuchen
14.04.2012, 18:38
Was ich mich frage...
Wieso wird nicht ein ganz einfaches Experiment durchgeführt?

Nimmst einen Glaskasten der oben offen ist und nimmst einen Temperaturmesser.
Temperaturmesser legst du in den Kasten und stellst diesen in die Sonne.
Temperatur messen.
Danach in den Kasten CO2 stömen lassen, damit der Sensor völlig mit CO2 bedeckt ist.
Wieder Temperatur messen.

Gibts dann einen Unterschied ist CO2 wirklich ein Gas, dass die Atmosphäre aufwärmt. Ist dies nicht der Fall tritt man die ganze Theorie in die Tonne.


Vollkommen richtig. Genau deswegen weiß man überhaupt erst, dass CO2 ein Treibhausgas ist. Das Experiment ist über 150 Jahre alt. Unser Physiklehrer in Klasse 8-9 hat das damals auch mit uns gemacht, aber die Lehrpläne sind ja in jedem Bundesland unterschiedlich, deswegen kennt es vielleicht nicht jeder.

Du kannst es aber auch selbst bei dir zu Hause machen, du brauchst nur zwei Plastikflaschen, zwei identische Thermometer und etwas CO2 (z. B. bei der Reaktion von Backpulver mit Essig entsteht viel CO2, was man nutzen kann). Die stellst du in die Sonne und misst die Temperatur.

Gibt auch mehrere Versionen des Experimentes bei Youtube, ab und zu auch im Fernsehen. Z. B. hier.
http://www.wdr.de/tv/kopfball/sendungsbeitraege/2011/0130/treibhaus.jsp?vote=2

Ingeborg
14.04.2012, 19:24
Nach Auswertung von Satellitenbildern berichtete ein internationales Forscherteam heute in der Fachzeitschrift „PLos ONE“, dass es nunmehr von rund 595.000 Kaiserpinguinen ausgehe. Bisher war ihre Zahl auf 270.000 bis 350.000 geschätzt worden.—

New Paper: No Significant Trend In Antarctica Ice Sheet Mass Balance 1979-2010

http://thegwpf.org/the-climate-record/5028-new-paper-no-significant-trend-in-antarctica-ice-sheet-mass-balance-1979-2010.html

Ingeborg
14.04.2012, 19:26
Vollkommen richtig. Genau deswegen weiß man überhaupt erst, dass CO2 ein Treibhausgas ist. Das Experiment ist über 150 Jahre alt. Unser Physiklehrer in Klasse 8-9 hat das damals auch mit uns gemacht, aber die Lehrpläne sind ja in jedem Bundesland unterschiedlich, deswegen kennt es vielleicht nicht jeder.

Du kannst es aber auch selbst bei dir zu Hause machen, du brauchst nur zwei Plastikflaschen, zwei identische Thermometer und etwas CO2 (z. B. bei der Reaktion von Backpulver mit Essig entsteht viel CO2, was man nutzen kann). Die stellst du in die Sonne und misst die Temperatur.

Gibt auch mehrere Versionen des Experimentes bei Youtube, ab und zu auch im Fernsehen. Z. B. hier.
http://www.wdr.de/tv/kopfball/sendungsbeitraege/2011/0130/treibhaus.jsp?vote=2


Wie hoch ist der Gehalt an CO2 in der Atmosphäre?

Antisozialist
14.04.2012, 19:27
Was ich mich frage...
Wieso wird nicht ein ganz einfaches Experiment durchgeführt?

Nimmst einen Glaskasten der oben offen ist und nimmst einen Temperaturmesser.
Temperaturmesser legst du in den Kasten und stellst diesen in die Sonne.
Temperatur messen.
Danach in den Kasten CO2 stömen lassen, damit der Sensor völlig mit CO2 bedeckt ist.
Wieder Temperatur messen.

Gibts dann einen Unterschied ist CO2 wirklich ein Gas, dass die Atmosphäre aufwärmt. Ist dies nicht der Fall tritt man die ganze Theorie in die Tonne.

In der Realität ist CO2 nur ein Spurengas. Daher ist seine Auswirkung auf das Klima gering.

Expice
14.04.2012, 19:39
In der Realität ist CO2 nur ein Spurengas. Daher ist seine Auswirkung auf das Klima gering.

Das es nur 0,038% der Luft ausmacht ist mir klar =)

An den Menschgemachten Klimawandel glaube ich schon lange nicht mehr. Ich möchte einfach CO2 besser kennenlernen.

Zumal der Name Teibhausgas völlig falsch ist.
Im Treibhaus wird die Erde aufgewärmt, die die Luft aufwärmt und durch die Glasplatten/Folie kann die warme Luft nicht entweichen. Also ein völlig anderer Vorgang.

Skaramanga
14.04.2012, 20:22
Das es nur 0,038% der Luft ausmacht ist mir klar =)

An den Menschgemachten Klimawandel glaube ich schon lange nicht mehr. Ich möchte einfach CO2 besser kennenlernen.
...


Atme es ein. Am besten pur. :D

Also die Pflanzen stehen drauf! Und die Na'avi.

http://www.ivillage.ca/sites/default/files/imagecache/node_photo_gallery_single_view/avatar-princess.jpg

Hoamat
14.04.2012, 20:54
Das es nur 0,038% der Luft ausmacht ist mir klar =)

An den Menschgemachten Klimawandel glaube ich schon lange nicht mehr. Ich möchte einfach CO2 besser kennenlernen.

Zumal der Name Teibhausgas völlig falsch ist.
Im Treibhaus wird die Erde aufgewärmt, die die Luft aufwärmt und durch die Glasplatten/Folie kann die warme Luft nicht entweichen. Also ein völlig anderer Vorgang.


Dann bist Du ja schon am richtigen Weg :))


...... Wasserdampf oder CO2?Forschungen zufolge zeichnet Wasserdampf für fast 2/3 der real stattfindenden Wärme-Absorption auf der Erde verantwortlich, dennoch kommt der Wasserdampf in den Berechnungen der UNO-Organisation IPCC nicht vor, obwohl er mit Null bis vier Prozent Anteil an der Atmosphäre wesentlich bestimmender als CO2 ist. Das IPCC hält die Auswirkungen des Wasserdampfes schlicht für zu schwer berechen- und vorhersehbar. Umso mehr stürzt man sich dann auf die anderen Verdächtigen, allen voran hier natürlich CO2, aber auch CO, Ozon und FCKWs. Deutlich formuliert kann man sagen, dass fast 2/3 des hypothetisch angenommenen Treibhauseffekts gar nicht beachtet werden, da es nicht in den Berechnungen vorkommt. Sehr einfach nachzuvollziehen ist dies, wenn man seinen gesunden Menschenverstand einsetzt. Gibt es oben Wolken (Wasserdampf), dann bleibt es unten am Boden normalerweise wärmer; ist es wolkenfrei, ist es in der Regel kälter, was nachts jeder von uns tausende Male erlebt hat. Das sollte man einmal mit den minimalen 0,038 Prozent CO2 in unserer Atmosphäre probieren ... oder selbst mit dem Zigfachen. Es gäbe kaum einen Effekt. Aber selbst Wasserdampf kann die Abkühlung nur etwas verzögern, aber keinesfalls verhindern. Dies sei nur für den Fall gesagt, dass man sich nach der hoffentlich baldigen Heilung vom CO2-Wahn vielleicht auf den Wasserdampf als Klimakiller stürzt .....

Ganzer Artikel: http://www.epochtimes.de/104815_der-co2-schwindel-teil-iii.html

Expice
14.04.2012, 21:02
Dann bist Du ja schon am richtigen Weg :))



Ganzer Artikel: http://www.epochtimes.de/104815_der-co2-schwindel-teil-iii.html


Auf den Wasserdampf wird man sich nicht stürzen. Die ganze Klimahysterie hat nur das Ziel alle Produktionsvorgänge in der Welt zu kontrolieren und zu besteuern.

Ach hat schonmal Jemand erwähnt, dass WWF von Eugenikern gegründet wurde?

Hoamat
14.04.2012, 21:07
Auf den Wasserdampf wird man sich nicht stürzen. Die ganze Klimahysterie hat nur das Ziel alle Produktionsvorgänge in der Welt zu kontrolieren und zu besteuern.

Ach hat schonmal Jemand erwähnt, dass WWF von Eugenikern gegründet wurde?


Du hast wohl die mehr als 12.000 Postings hier noch nicht gelesen :)) :)) :))

Expice
14.04.2012, 21:21
Du hast wohl die mehr als 12.000 Postings hier noch nicht gelesen :)) :)) :))

Auch, dass der Julian Huxley 1937-1944 Vizepräsident der britischen Eugenics Society der erste Generaldirektor der UNESCO war?

tommy3333
14.04.2012, 21:43
Bei dem Test mit dem Strahlungspektrum der brennenden Flamme aus Kürbiskuchens Link, das nach Dazwischenleiten des CO2 "verschwindet", haben die Autoren vergessen zu zeigen, dass die Wellenlängen des absorbierten Lichts dieser Flamme Teil des offenen Strahlungsfensters der Atmospäre sein sollten (also ca. zwischen 8 und 13 µm), da das CO2 über mehrere Absorptionsbanden verfügt - aber nur die Absorptionsbande um 15 µm herum (und ca. zwischen 13 und 19 µm reicht) überhaupt am offenen Strahlungsfensters der Erde kratzt. Die Absorption eines Wellenlängenbereiches, das von der Erde nur in geringen Intensitäten abgestrahlt wird, beweist jedoch gar nichts, was den Autoren des Videos und der "Kopfball" Sendung trügerisches Halbwissen bescheinigt. Im 15 µm Bereich hingegen wird Licht zudem auch von H2O-Dampf absorbiert, das jedoch in höheren Konzentrationen in der Luft enthalten ist als CO2.
http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2009/02/ir-astronomie2.gif?w=700

Zum Vergleich: Eine Kerzenflamme brennt bei 1500 K und strahlt Wärme ca. zwischen die 1 und 5 µm (Spitze be ca. 2 µm) ab, wo jedoch eine andere CO2 Absorptionsbande wirkt (ca. zwischen 4 und 5 µm) weitgehend außerhalb des offenen Strahlungsfensters der Atmosphäre:
http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2009/02/27125213.png

Die Flamme im Versuch müsste also mit einer niedrigeren Temperatur als die einer Kerzenflamme brennen, um ein Wärmespektrum abzustrahlen, dass dem offenen Strahlungsfenster der Erde nahekommt (also mit etwas höheren Wellenlängen als die Wärmestrahlung einer Kerzenflamme). Schließlich hat die Erde auch keine Kerzenflammentemperatur. Dass der Treibhaus auch anders funktioniert als in den gezeigten Modellen mit Gitterstäben und kleinen/großen Kugeln oder abgeschlossenen Glaskästen, muss ich sicherlich nicht erwähnen. Noch größere Kugeln müssten dem Modell nach nämlich wieder durchgelassen werden. Andernfalls wäre es nämlich nicht möglich, 'Bilder' aus dem Universum mit Radioteleskopen zu empfangen.

Ingeborg
15.04.2012, 14:53
Der Vorschlag des 60-Jährigen lautet deswegen: Eine strenge Geburtenkontrolle soll die globale Erwärmung verhindern.

Wenn Verhütung, Bildung und Gesundheitspflege verbessert würden, dann werde der Bevölkerungszuwachs gebremst, sagte Rapley der britischen Zeitung "The Observer".

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,496075,00.html

von huenten


Wir lachen drüber,

aber junge Frauen hungern sich füs Klima

wirklich vegan in die kinderlose Depression.

Skaramanga
16.04.2012, 08:04
http://www.focus.de/schlagzeilen/16-04-2012/studie-pollenbelastung-steigt-europaweit_nid_100038.html

Herrgott wann halten diese Dummärsche endlich mal ihre Fresse !

Der Schwachsinn ist ja nicht mehr zu ertragen.

Diese "Wissenschaft" ist Hütchenspielen auf hohem Niveau. "Finde die Klimaerwärmung", ha-ha! Am Arsch ...

http://www.sydesjokes.com/pictures/b/burning_fart.jpg

MANFREDM
16.04.2012, 12:17
Die nächste Lachnummer der Klima-Hütchenspieler:

http://www.welt.de/wissenschaft/article106187694/Forscher-fordern-weisse-Staedte-gegen-Klimaerwaermung.html

Hoamat
16.04.2012, 13:43
Die nächste Lachnummer der Klima-Hütchenspieler:

http://www.welt.de/wissenschaft/article106187694/Forscher-fordern-weisse-Staedte-gegen-Klimaerwaermung.html


Ausgerechnet die Kanadier, die neben Russen, US-Jankees und Skandinaviern die grössten Nutzniesser der Erwärmung wären :))

Syntrillium
16.04.2012, 17:02
Ausgerechnet die Kanadier, die neben Russen, US-Jankees und Skandinaviern die grössten Nutzniesser der Erwärmung wären :))

hi,

die größten Nutzniesser sind wohl die Chinesen, deren Forscher tröten auch in's CO2 Horn, nur eben mit anderem Hintergrund.

mfg

Hoamat
16.04.2012, 18:15
hi,

die größten Nutzniesser sind wohl die Chinesen, deren Forscher tröten auch in's CO2 Horn, nur eben mit anderem Hintergrund.

mfg


Welchen Hintergrund tröten denn die Chinesen ?

Ein Russe soll mal gesagt haben, wenn es in Sibirien zu spriessen beginnt, dann reicht das ganze CO2 nicht aus :))

Ingeborg
16.04.2012, 18:44
Die Gletscher des Gebiets sind nicht nur gewachsen, sondern die Durchschnittstemperatur ist auch gefallen, berichten die Wissenschaftler. "Die mittleren Sommertemperaturen sind zudem an allen Klimastationen dieses Gebiets zwischen 1961 und 2000 leicht gesunken", schreiben Julie Gardelle von der Université de Grenoble und ihre Kollegen.

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/9897-himalaya-gletscher-wachsen-klima-alarmisten-enttaeust

Skaramanga
16.04.2012, 19:16
Das alles hindert den LOCUS nicht daran, sich in einem neuen Artikel mit folgendem Machwerk zu entblöden:

25879


Dabei wäre das hier realistischer. Die Erde in 8000 Jahren. Milankovic lässt grüßen.

http://www.artemis-uk.org/Figures/OB05390_artist.jpg

Skaramanga
16.04.2012, 19:27
Welchen Hintergrund tröten denn die Chinesen ?
...


Die Chinesen sind insofern die Nutznießer des Klimawahns, als sie, wenn der Westen sich schlussendlich deindustralisiert (decarbonisiert) und selbst ins Knie geschossen hat, die dann brachliegenden Märkte komplett an sich ziehen können. Nur deshalb bestärken sie die Klimaspinner und sagen "ja, so ist es! Ganz genau! Stoppt CO2! Legt alle Industrien still, rettet die Welt!", und laufen dann schnell ins Nebenzimnmer und brüllen vor Lachen ...

Olliver
16.04.2012, 19:27
Himalaya-Gletscher wachsen - Klima-Alarmisten enttäuscht

16.04.2012

Die Klima-Alarmisten stehen vor einem Rätsel: In den letzten Jahrzehnten sind die Himalaya-Gletscher nicht geschrumpft, sondern gewachsen. Bricht das Klima-Lügen-Kartenhaus jetzt zusammen?


Die Gletscher des Karakorum-Gebirges in Zentralasien sind in den letzten zehn Jahren nicht geschmolzen, sondern gewachsen. Das zeigt eine Vermessung mit Hilfe von Satellitendaten, welche heute in der US-Fachzeitschrift "Nature Geoscience" veröffentlicht wurde.

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/9897-himalaya-gletscher-wachsen-klima-alarmisten-enttaeust

Hoamat
16.04.2012, 19:52
Die Chinesen sind insofern die Nutznießer des Klimawahns, als sie, wenn der Westen sich schlussendlich deindustralisiert (decarbonisiert) und selbst ins Knie geschossen hat, die dann brachliegenden Märkte komplett an sich ziehen können. Nur deshalb bestärken sie die Klimaspinner und sagen "ja, so ist es! Ganz genau! Stoppt CO2! Legt alle Industrien still, rettet die Welt!", und laufen dann schnell ins Nebenzimnmer und brüllen vor Lachen ...


Jooooo dürfen's denn das :eek:

Olliver
16.04.2012, 19:57
Dabei wäre das hier realistischer. Die Erde in 8000 Jahren. Milankovic lässt grüßen.

http://www.artemis-uk.org/Figures/OB05390_artist.jpg


Realistischer JA!

Aber bitte auch keinen Alarmismus in die Kälte-Richtung, denn die Erde sieht in der kommenden Eiszeit etwa so aus:


http://www.geologieinfo.de/palaeokarten/images/lastglacialmaximum.jpg

Skaramanga
16.04.2012, 20:09
Realistischer JA!

Aber bitte auch keinen Alarmismus in die Kälte-Richtung, denn die Erde sieht in der kommenden Eiszeit etwa so aus:

...


Ach was. Alarmismus ist gut [profitabel]. Alle werden erfrieren! Es sei denn jeder Mensch auf der Erde überweist mir sofort 100 Euro. Mein Computer (von mir selbst programmiert) hat es so errechnet.

Hey, wenn es bei Gore funktioniert hat, warum nicht auch bei mir? Her mit dem Schotter! Sonst frieren Euch die Schniedel ab!

Skaramanga
16.04.2012, 20:15
Jooooo dürfen's denn das :eek:

Jo des derfens! Weil, es sind so viele! Kannste nix machen gegen.

http://www.comedycv.co.uk/mrying/mr-ying-2009-july.jpg

Nikolaus
16.04.2012, 20:19
Himalaya-Gletscher wachsen - Klima-Alarmisten enttäuscht

16.04.2012

Die Klima-Alarmisten stehen vor einem Rätsel: In den letzten Jahrzehnten sind die Himalaya-Gletscher nicht geschrumpft, sondern gewachsen. Bricht das Klima-Lügen-Kartenhaus jetzt zusammen?Kleine geographische Korrektur: Der Karakorum ist nicht der Himalaja.
Und wo soll denn das "Rätsel" liegen?? Wenn die Sommertemperaturen fallen, ist es doch ganz normal, daß die Gletscher wachsen. Denn es schmilzt dann logischerweise weniger Eis in den Sommermonaten.
Je wärmer - desto schmelz.
Je kälter - desto frier.
Jetzt verstanden?

Skaramanga
16.04.2012, 20:42
Niki is freaky. :D

Hoamat
16.04.2012, 21:42
Jo des derfens! Weil, es sind so viele! Kannste nix machen gegen.

http://www.comedycv.co.uk/mrying/mr-ying-2009-july.jpg


Möööööönsch, Die sind aber gemein. Und die EU meint es so gut mit Ihnen :(

Skaramanga
16.04.2012, 22:00
Möööööönsch, Die sind aber gemein. Und die EU meint es so gut mit Ihnen :(

Das wissen die auch sehr zu schätzen. :D

25893

Olliver
17.04.2012, 05:44
Kleine geographische Korrektur: Der Karakorum ist nicht der Himalaja.

Fragen wir wikipedia:

Der Karakorum ist ein bis zu 8.611 m hohes Gebirge in Zentralasien und umfasst mit dem K2 den zweithöchsten Berg der Erde sowie drei weitere Achttausender. Der Karakorum schließt sich nördlich an die Hauptkette des Himalaya an und ist Teil des Himalayasystems
http://de.wikipedia.org/wiki/Karakorum_%28Gebirge%29



Und wo soll denn das "Rätsel" liegen?? Wenn die Sommertemperaturen fallen, ist es doch ganz normal, daß die Gletscher wachsen. Denn es schmilzt dann logischerweise weniger Eis in den Sommermonaten.
Je wärmer - desto schmelz.
Je kälter - desto frier.
Jetzt verstanden?

Genau deiner Logik nach fahren Klima-Alarmisten wie Klima-KanzlerINNEN im Hochsommer an den Polarkreis und bejammern das natürliche Schmelzen von Gletscherzungen, auch Gletscher-Kalben genannt. Sie könnten genau so das herbstliche Blätter-Fallen beklagen und verschweigen, dass sie im nächsten Frühjahr wieder wachsen!

Hier geht es jedoch über längere Zeiträume, nicht um EIN Jahr. Und um Eis-Massen-Zuwachs.

The mass balance of
Hindu-Kush–Karakoram–Himalaya glaciers has been debated, partly because of a severe lack of observations from the region. An analysis of the regional mass balance of Karakoram glaciers by comparison of digital elevation models from 1999 and 2008 reveals a small glacier mass gain in the area.

http://www.nature.com/ngeo/index.html

Olliver
17.04.2012, 06:00
Ach was. Alarmismus ist gut [profitabel]. Alle werden erfrieren! Es sei denn jeder Mensch auf der Erde überweist mir sofort 100 Euro. Mein Computer (von mir selbst programmiert) hat es so errechnet.

Hey, wenn es bei Gore funktioniert hat, warum nicht auch bei mir? Her mit dem Schotter! Sonst frieren Euch die Schniedel ab!

Richtig!

Und wenn ich 200 Euro überweise ist mein Klima-Gewissen doppelt beruhigt.
Dann kann ich endlich wieder besser schlafen! :]
:knie::knie::knie:

Ingeborg
17.04.2012, 09:53
Europaweit habe die Blütenstaubmenge um bis zu drei Prozent pro Jahr zugenommen, berichten Forscher der TU München.
Schuld daran könnte der Klimawandel sein.....

http://www.bild.de/ratgeber/gesund-fit/pollenflug/klimawandel-schuld-23673584.bild.html

r2d2
17.04.2012, 15:14
Fragen wir wikipedia:

Der Karakorum ist ein bis zu 8.611 m hohes Gebirge in Zentralasien und umfasst mit dem K2 den zweithöchsten Berg der Erde sowie drei weitere Achttausender. Der Karakorum schließt sich nördlich an die Hauptkette des Himalaya an und ist Teil des Himalayasystems
http://de.wikipedia.org/wiki/Karakorum_(Gebirge)



Genau deiner Logik nach fahren Klima-Alarmisten wie Klima-KanzlerINNEN im Hochsommer an den Polarkreis und bejammern das natürliche Schmelzen von Gletscherzungen, auch Gletscher-Kalben genannt. Sie könnten genau so das herbstliche Blätter-Fallen beklagen und verschweigen, dass sie im nächsten Frühjahr wieder wachsen!

Hier geht es jedoch über längere Zeiträume, nicht um EIN Jahr. Und um Eis-Massen-Zuwachs.

The mass balance of
Hindu-Kush–Karakoram–Himalaya glaciers has been debated, partly because of a severe lack of observations from the region. An analysis of the regional mass balance of Karakoram glaciers by comparison of digital elevation models from 1999 and 2008 reveals a small glacier mass gain in the area.

http://www.nature.com/ngeo/index.html
Diese Theorie hat Dirk Scherler et. al bereits vor über einem Jahr aufgestellt. Er geht davon aus, dass dieses atypische Verhalten für die Gletscher des Himalayas damit zusammenhängt, dass die Gletscher im Karakorum überdurchschnittlich mit Geröll bedeckt sind.
http://www.nature.com/ngeo/journal/v4/n3/full/ngeo1068.html

Global gesehen schmelzen die Himalayagletscher aber ebenso wie das Eis um die Arktis, ob da nun Politiker im Sommer hinreisen oder nicht. Das kann man Statistiken entnehmen, nicht den Beobachtungen von Politikern.

Deine Argumentationsweise könnte man als selektiv bezeichnen.
Der Karakorum ist nicht der Himalaya.

Ingeborg
17.04.2012, 15:53
http://www.science-skeptical.de/wp-content/uploads/2011/07/w-eschenbach_sea-level-rise.jpg

http://www.science-skeptical.de/blog/meeresspiegelanstieg-stetig-nachlassend-pik-propaganda-im-abseits/005161/

Hoamat
17.04.2012, 20:30
...... Deine Argumentationsweise könnte man als selektiv bezeichnen.
Der Karakorum ist nicht der Himalaya.


Was genau ist denn "Der Himalaya" ??

Ich dachte immer, das wäre ein Gebirgsmassiv, das durchschnittlich um 0,01m pro Jahr (in die Höhe) wächst ????

Nikolaus
18.04.2012, 00:11
Fragen wir wikipedia:...Der Karakorum ... ist Teil des HimalayasystemsEben. Und dafür brauchst du Wikipedia?

Nikolaus
18.04.2012, 00:14
Genau deiner Logik nach fahren Klima-Alarmisten wie Klima-KanzlerINNEN im Hochsommer an den Polarkreis und bejammern das natürliche Schmelzen von Gletscherzungen, auch Gletscher-Kalben genannt. Sie könnten genau so das herbstliche Blätter-Fallen beklagen und verschweigen, dass sie im nächsten Frühjahr wieder wachsen!

Hier geht es jedoch über längere Zeiträume, nicht um EIN Jahr. Und um Eis-Massen-Zuwachs.

The mass balance of
Hindu-Kush–Karakoram–Himalaya glaciers has been debated, partly because of a severe lack of observations from the region. An analysis of the regional mass balance of Karakoram glaciers by comparison of digital elevation models from 1999 and 2008 reveals a small glacier mass gain in the area.
Und wo liegt jetzt das "Rätsel"?

Nikolaus
18.04.2012, 00:18
Was genau ist denn "Der Himalaya" ??Ein System von Gebirgszügen in Asien.

Ganz_unten
18.04.2012, 00:28
Die nächste Lachnummer der Klima-Hütchenspieler:

http://www.welt.de/wissenschaft/article106187694/Forscher-fordern-weisse-Staedte-gegen-Klimaerwaermung.html

Dazu gehört wohl auch die Idee, die Berge mit weißer Farbe zu "streichen". Ist kein Witz!
http://www.klimaretter.info/umwelt/nachricht/6347-mit-getuenchten-felsen-gegen-den-klimawandel

Registrierter
18.04.2012, 02:26
das Arktiseis so dick wie seit Jahrzehnten nicht mehr:

Penguins, Polar Bears, Glaciers, Arctic Ice All Thriving
Global warming alarmists debunked yet again by reality
http://www.prisonplanet.com/penguins-polar-bears-glaciers-arctic-ice-all-thriving.html


NASA 1986: wir werden aaalle stääärbn!

NASA 1986: Human Race Extinct “In A Few Decades” Due to Global Warming
An Associated Press report from 1986 has been dug out of the archives in which NASA predicts that global warming will cause the extinction of the human race “in a few decades,” proving once again that the same crowd now demanding carbon taxes be imposed to save the planet have been caught red-handed lying and exaggerating scientific data to justify their political crusade.
http://www.real-science.com/wp-content/uploads/2012/04/ScreenHunter_411-Apr.-12-23.09.jpg
The 21st century version of Robert Watson, NASA’s James Hansen, will give a speech on Tuesday in which he will argue that carbon taxes, guaranteed to send already sky high energy prices skyrocketing further, need to be imposed immediately by a de facto global government in the name of saving mother earth.

Hansen’s other proposals are even more draconian. In 2010, he endorsed a book written by fellow alarmist Keith Farnish in which the author called for acts of sabotage and environmental terrorism in blowing up dams and demolishing cities in order to return the planet to the agrarian age.
http://www.prisonplanet.com/nasa-1986-human-race-extinct-in-a-few-decades-due-to-global-warming.html

r2d2
18.04.2012, 14:26
http://www.science-skeptical.de/wp-content/uploads/2011/07/w-eschenbach_sea-level-rise.jpg

http://www.science-skeptical.de/blog/meeresspiegelanstieg-stetig-nachlassend-pik-propaganda-im-abseits/005161/
Laut WUWT (http://wattsupwiththat.com/2011/07/03/the-ups-and-downs-of-sea-level/) sollen in obige Grafik diese (http://sealevel.colorado.edu/) beobachteten Daten eingeflossen sein.
http://sealevel.colorado.edu/files/2012_rel2/sl_ns_global.png
http://sealevel.colorado.edu/

Ingeborg
18.04.2012, 22:39
http://www.rawstory.com/rs/2012/04/17/pat-robertson-global-warming-a-hoax-because-no-suvs-on-mars/

Skaramanga
18.04.2012, 23:33
Da das irdische Wetter nicht so recht mitspielt mit dem Katastrophenprognosen haben die üblichen "Experten" ein neues Betätigungsfeld entdeckt: Das Weltraumwetter, das es nunmehr zu retten gilt und vor dem man die Menschheit bewahren muss. (Leider kein Witz)

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/astronomie/forscher-mahnen-bessere-vorsorge-an-sonnenstuerme-bedrohen-die-zivilisation_aid_739530.html


...
...„Wir müssen die Wahrscheinlichkeit schwerer Weltraumwetter-Störungen und ihre Folgen viel besser verstehen, und wir brauchen dieses Wissen schnell“,


Ersetze "Wissen" durch Geld. Dann stimmts.

Man sollte sie einfach erschlagen ...

Ingeborg
20.04.2012, 10:08
Was bedeutet dieses Ergebnis nun für das Schicksal der weißen Bären? „Während der letzten 600.000 Jahre haben die Eisbären schon mehrere Warmphasen überlebt.“, so Frank Hailer. „Neben der Klimaerwärmung und der damit verbundenen Begrenzung ihres Lebensraums stellen die Jagd durch den Menschen wie auch die Verschmutzungen ihrer Umwelt heute zusätzliche Probleme für die Eisbären dar. Falls sie tatsächlich aussterben, können wir also nicht den Klimawandel als Alleinschuldigen akzeptieren.“


Frank Hailer (Biodiversität und Klima Forschungszentrum, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung Frankfurt) et al.:
Science

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/315405.html

Olliver
20.04.2012, 12:35
Klimawandel bringt Umsatzrekorde in den Baumschulen - weil es kälter wird
Hainbuchenhecke

Nach meinen individuellen Informationen aus der grünen Branche läuft derzeit in den Baumschulen der Verkauf heiß, weil sich die Leute in ihren Gärten allgemein auf winterhärtere Gehölze umstellen.

Man wirft in den Hausgärten zum Beispiel frostanfällige Kirschlorbeerhecken raus und pflanzt an dessen Stelle Hainbuchen. Und die sind momentan sehr knapp. Mancherorts sind auch verschiedene Rosensorten schwer zu bekommen, weil die Baumschulware im Januar und Februar schwer gelitten hat.

Wann war eigentlich der letzte milde Winter?

http://derkleinegarten.blogspot.de/2012/04/klimawandel-brigt-umsatzrekorde-in-den.html

Ingeborg
21.04.2012, 00:18
Mit 475 cm hat die Schneehöhe auf dem Zugspitz-Plateau den höchsten Wert für einen 20. April
seit dem Jahr 1997 ( damals 500 cm)

In der Reihe seit 1900 liegt die aktuelle Schneehöhe für einen 20. April auf Platz 17

MANFREDM
21.04.2012, 11:17
Mit 475 cm hat die Schneehöhe auf dem Zugspitz-Plateau den höchsten Wert für einen 20. April
seit dem Jahr 1997 ( damals 500 cm)

In der Reihe seit 1900 liegt die aktuelle Schneehöhe für einen 20. April auf Platz 17

Das ist ja nun wirklich Wetter.

Klopperhorst
21.04.2012, 11:19
Da das irdische Wetter nicht so recht mitspielt mit dem Katastrophenprognosen haben die üblichen "Experten" ein neues Betätigungsfeld entdeckt: Das Weltraumwetter, das es nunmehr zu retten gilt und vor dem man die Menschheit bewahren muss. (Leider kein Witz)

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/astronomie/forscher-mahnen-bessere-vorsorge-an-sonnenstuerme-bedrohen-die-zivilisation_aid_739530.html



Ersetze "Wissen" durch Geld. Dann stimmts.

Man sollte sie einfach erschlagen ...


Ich gebe sonst monatlich immer die HadCRUT3 Daten in mein Programm ein.
Jetzt werden diese Daten anscheinend nicht mehr veröffentlicht.
Letzte Veröffentlichung war für den Januar.

Die halten etwas zurück.

---

Skaramanga
21.04.2012, 12:10
Ich gebe sonst monatlich immer die HadCRUT3 Daten in mein Programm ein.
Jetzt werden diese Daten anscheinend nicht mehr veröffentlicht.
Letzte Veröffentlichung war für den Januar.

Die halten etwas zurück.

---

Tja und im Februar gab es in der nördlichen Hemisphäre über 1000 Kältetote. Der März hatte eine Handvoll milder Tage, und der April ist schon wieder weit unterm Durchschnitt. Die setzen die Daten einfach so lange aus bis es wieder richtig warm wird, und blöken dann wieder was von "... wärmste seit ...". Das Spiel kennen wir nun doch schon. Außerdem, wichtig ist inzwischen das Weltraumwetter!!! Commander McLane, übernehmen sie! :))

http://www.twenty-flight-rock.co.uk/images/lps/peter_thomas_raumpatrouille1_small.jpg

Dubidomo
21.04.2012, 14:56
Was bedeutet dieses Ergebnis nun für das Schicksal der weißen Bären? „Während der letzten 600.000 Jahre haben die Eisbären schon mehrere Warmphasen überlebt.“, so Frank Hailer. „Neben der Klimaerwärmung und der damit verbundenen Begrenzung ihres Lebensraums stellen die Jagd durch den Menschen wie auch die Verschmutzungen ihrer Umwelt heute zusätzliche Probleme für die Eisbären dar. Falls sie tatsächlich aussterben, können wir also nicht den Klimawandel als Alleinschuldigen akzeptieren.“


Frank Hailer (Biodiversität und Klima Forschungszentrum, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung Frankfurt) et al.:
Science

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/315405.html

Das ist leider nicht richtig, was die Senckenberger da behaupten. Die Kern-DNA wird durch Botenstoffe aus der Hirnanhangdrüse modifiziert. Wenn also auf Grund der Bedingungen die Eisbären mal wieder ausgestorben sind, werden sie, wenn die Umweltbedingungen das ermöglichen, wieder in Erscheinung treten. Die Senckenberger sollten wissen, dass die Entstehung der Arten nichts mit Mutation sondern allein mit Modifikation zu tun hat. Bei Artendifferenzierung per Mutation wären die Zeiträume zum Teil ewig lang gewesen. In der Kern-DNA ist die Ausdifferenzierung der Arten angelegt. Der Übergang von Saurieren zu Säugetieren belegt das. Und ein Meteroriteneinschlag muss nicht unbedingt notwendig gewesen sein. Die letzte Eiszeit allein hätte ausgereicht den Dinosaurieren den Todesstoß zu versetzen und die Eiszeiten vorher ebenfalls. Ihre Form der Fortpflanzung erforderte ein warmes Klima auch in den heute gemässigten Breiten.

Olliver
21.04.2012, 17:17
Ich gebe sonst monatlich immer die HadCRUT3 Daten in mein Programm ein.
Jetzt werden diese Daten anscheinend nicht mehr veröffentlicht.
Letzte Veröffentlichung war für den Januar.

Die halten etwas zurück.

---

Fälschungen dauern halt etwas länger!

http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut3vgl/from:2002/to:2012

Skaramanga
22.04.2012, 12:18
Der Klimawandel schafft eine ganz neue Bedrohung. Deutschland wird von Raupen aufgefressen!

http://www.focus.de/wissen/natur/tiere-und-pflanzen/hautirritationen-atembeschwerden-augenreizungen-gefaehrliches-insekt-verbreitet-sich-in-deutschland_aid_741126.html

Besonders passend dieses Zitat:

"Der Klimawandel schafft ideale Bedingungen für ein schädliches Insekt. Denn in trocken-warmen Frühjahren fühlen sich die Raupen des Eichenprozessionsspinners besonders wohl. "

Das ist auch genau das Problem das wir im Moment haben: Ein trocken-warmes Frühjahr. :rofl:

Im übrigen: Die Pinien vor unserem Haus in Athen waren jedes Jahr voll mit dem Viechzeug. Wir haben als Kinder mit der Steinschleuder ganze Nester aus den Bäumen geschossen und sie anschließend mit den Fahrrädern zermatscht. :D Ja, klar, mann sollte sie sich nicht unbedingt in die Haare schmieren. Aber ansonsten sind sie völlig harmlos. Außer für deutsche Klimageschädigte, die fallen auf der stelle tot um wenn sie sie berühren. Also Vorsicht! Und ja nicht das Klima weiter erwärmen, sonst frisst Euch die Raupe!

http://a2.urbancdn.com/w/s/lT/iWBo3AFgrKjCZe-640m.jpg

Ingeborg
22.04.2012, 23:38
ja, und trotz der Kälte labert so eine Trulla im TV

wegen der Hitze!

gäbe es mehr POLLEN!

Skaramanga
23.04.2012, 00:23
Die sollten sich mal besser Sorgen machen um die diesjährige Obsternte, die zum zweiten Mal in Folge grottenschlecht werden wird. Die Bäume und Hecken blühen angestrengt vor sich hin, die ersten Stürme reissen bereits die welken Blüten weg, während sich wg. der naßkalten Witterung seit Wochen keine einzige Biene blicken lässt. Aber wie ich die Knalltüten kenne werden sie für die kommende schlechte Ernte auch wieder eine haarstäubende Erklärung parat haben, warum die Klimaerwärmung daran schuld sein soll.

http://www.fr-online.de/rhein-main/minusgrade-im-april-kaelte-bedroht-obsternte-in-der-region,1472796,14948912.html

Mr. BIG
23.04.2012, 07:38
Gibt es schon vorhersagen für die Eisheiligen? Sollte es wieder arschkalt werden, ist jede Wetterstatistik im Eimer :))

Ingeborg
23.04.2012, 10:34
»Wir haben gezeigt, dass Klimaereignisse in Nordeuropa die Klimabedingungen in der Antarktis beeinflusst haben«, sagt Lu. »Noch wichtiger: Wir sind extrem glücklich, dass es uns gelungen ist, dieses Klimasignal aus diesem speziellen Mineral zu erhalten. Ein neues Proxy ist für das Studium vergangener Klimaänderungen immer willkommen«.

Diese Forschungsergebnisse wurden vor Kurzem online in der Zeitschrift Earth And Planetary Science Letters veröffentlicht und sollten in gedruckter Form am 1. April erscheinen.

Quelle: EIKE

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/ted-thornhill/letzter-beweis-dass-wir-nicht-ursache-der-globalen-erwaermung-sind-.html

Klopperhorst
23.04.2012, 10:38
...
Das ist auch genau das Problem das wir im Moment haben: Ein trocken-warmes Frühjahr. :rofl:
...

Ja, der Hagel wirbelt die staubtrockenen Felder auf. Wir haben hier seit Tagen Sandstürme.

----

Klopperhorst
24.04.2012, 09:49
HadCRUT3 für Februar ist raus. Die lassen sich dieses Jahr wirklich Zeit.

Für Mitteleuropa die zweistärkste negative Anomalie seit 1987.

-1,98 Grad Celsius Abweichung Vergleich zum langjährigen Mittel (1961-90)

Nur Dez 2010 war etwas kälter.

Der April dürfte wieder ein Ausreißer nach unten werden, somit sind wir vielleicht
bald wieder generell auf dem Niveau Mitte der 80er.

---

Skaramanga
24.04.2012, 10:43
Ja, der Hagel wirbelt die staubtrockenen Felder auf. Wir haben hier seit Tagen Sandstürme.

----

Wieso, stauben die Polen nicht genug ab?

Hoamat
24.04.2012, 21:21
HadCRUT3 für Februar ist raus. Die lassen sich dieses Jahr wirklich Zeit.

Für Mitteleuropa die zweistärkste negative Anomalie seit 1987.

-1,98 Grad Celsius Abweichung Vergleich zum langjährigen Mittel (1961-90)

Nur Dez 2010 war etwas kälter.

Der April dürfte wieder ein Ausreißer nach unten werden, somit sind wir vielleicht
bald wieder generell auf dem Niveau Mitte der 80er.

---


Das ist er ja, der Klimawandel.

Ganz Europa wird bald zur sahel-ähnlichen Steppe werden, auch wenns täglich regnet und hagelt ....

Bellerophon
27.04.2012, 00:52
Die Freunde von der Skull & Bones Media machen grade nette Agitpop:

Kreativboom in der Ökobranche
Von Biokohle bis Drachen-Power

Riesige Drachen kreisen am Himmel und erzeugen Strom, Maschinen pressen Gartenabfälle zu Kohle: Die Energiewende befeuert die Kreativität von Deutschlands Tüftlern. Auf der Hannover Messe präsentieren Ingenieure ihre besten Ideen. Fünf Konzepte im Überblick - von smart bis schräg.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,829607,00.html

Jetzt aus dem Forum Zitat "LaBiba":

"Vor längerer Zeit gab es mal einen spannenden Artikel in der Print-Ausgabe über einen Ingenieur, der mit Hilfe von Drachen als Art "Spinnaker" große Motorschiffe energiesparend über die Weltmeere schicken wollte. Das klang damals wirklich vielversprechend und machbar. Was ist daraus eigentlich geworden? "

Was daraus geworden ist?

Die Firma geht grad Pleite.

Aber noch besser -nächster Kommentar von "slava grof":

"das drachenkonzept wird ja seit jahren schon erfolgreich auf transportschiffen eingesetzt. dort wird bis zu 20% schifsdiesel eingespart.

ich finde alle vorgestellten ideen interessant. weiter so, deutschland. "

Also das wird seit Jahren schon eingesetzt, dass Konzept, mit den Drachen, die Containerschiffe ziehen.....

Soso....:] :rofl:

Was fortgesetzt wird ist, das Chinesen alle Schlüsseltechnologien (plus Patente) aufkaufen - zum Spottpreis, von Firmen, die vorher an von deutschen "Managern" US-Heuschrecken überantwortet wurden - oder einfach so, von der Politik, gern auch Hochsubventionierte - vom Hochofen, über die Zentralverriegelung bis zur Magnetschwebebahn.

Dummschland, Dummschland über alles....

Shit.


http://www.youtube.com/watch?v=1pSyYhRYeIM

Skaramanga
27.04.2012, 01:28
Man könnte ja herzlich drüber lachen - wenn die das nicht tatsächlich ernst meinen würden. Wieviel zusätzliche Fahrt bringt wohl diese Drachen-Spielerei? 0.03 Knoten? Und wie lange hält dieses Drachen-Gefrickel im Dauerbetrieb auf See? Und was kostet das Teil?

Na ja, nu sind se pleite, und gut ist.

http://www.faz.net/polopoly_fs/1.528910!image/117821055.jpg_gen/derivatives/width610x580/117821055.jpg

tommy3333
27.04.2012, 09:10
Das ist schon Realsatire pur. Solche Spinner müssen ja geradezu pleite gehen.

Klopperhorst
27.04.2012, 09:33
Sehr traurig soetwas. Das beleidigt doch jeden Ingenieur und Menschen mit technischem Verstand.
Man sollte keine Ökophantasten Firmen gründen lassen.

---

Hoamat
27.04.2012, 14:14
Man könnte ja herzlich drüber lachen - wenn die das nicht tatsächlich ernst meinen würden. Wieviel zusätzliche Fahrt bringt wohl diese Drachen-Spielerei? 0.03 Knoten? Und wie lange hält dieses Drachen-Gefrickel im Dauerbetrieb auf See? Und was kostet das Teil?

Na ja, nu sind se pleite, und gut ist.

http://www.faz.net/polopoly_fs/1.528910!image/117821055.jpg_gen/derivatives/width610x580/117821055.jpg



Soetwas funktioniert ja doch nur mit einem echten Drachen.

Mit meiner Ex.Schwiegermutter zB. :)

Syntrillium
27.04.2012, 22:16
hi,

ein Drei- oder Viermast Öltanker, das hätte was!!

mfg

Skaramanga
27.04.2012, 22:35
hi,

ein Drei- oder Viermast Öltanker, das hätte was!!

mfg

Meinetwegen auch 20-Mast. Wenn es technisch machbar wäre und sich rechnen würde hätte man es längst gemacht - unabhängig davon ob es jetzt dem Klima nützt oder nicht. In die Rechnung muss aber auch einfließen dass man für einen Segler eine erheblich größere und qualifiziertere Mannschaft benötigt als für "Autopilot an & Hebel-on-the Table".

Syntrillium
27.04.2012, 22:39
hi,

ich weiss, Wind hat zuwenig Dampf, aber nostalgisch darf man doch mal werden!?

mfg

Ganz_unten
28.04.2012, 23:37
Flettner-Rotoren !
26207
http://www.buch-der-synergie.de/c_neu_html/c_08_08_windenergie_senkrechtachser.htm

Skaramanga
29.04.2012, 14:42
Flettner-Rotoren !
26207
http://www.buch-der-synergie.de/c_neu_html/c_08_08_windenergie_senkrechtachser.htm

7 m/sec. ... immerhin 13,5 Knoten. Also nicht viel langsamer als die heute übliche "Reisegeschwindigkeit" von Tankern und Frachtern (ca. 15 Kn).

Hoamat
29.04.2012, 15:37
7 m/sec. ... immerhin 13,5 Knoten. Also nicht viel langsamer als die heute übliche "Reisegeschwindigkeit" von Tankern und Frachtern (ca. 15 Kn).

Irgendwo sitzt da ein Hund ..... warum wurde die Forschung nicht weiter geführt ?

kotzfisch
29.04.2012, 16:09
Tja, rate mal.

Hoamat
29.04.2012, 22:19
Tja, rate mal.

Ich weiß es nicht, würde es aber gerne erklärt haben.
Irgendwo im Link stand, dass der Anlage Strom zugeführt werden muß ?(

romeo1
30.04.2012, 07:35
Wir haben jetzt ein paar warme Tage. ich warte jetzt nur noch auf die ersten Meldungen in unseren Qualitätsmedien wie ....wärmster April seit.... oder ...ist endeutig auf den Menschen zurückzuführen.... oder ...müssen den Klimaschutz intensivieren... etc. blabla.

Don
30.04.2012, 08:32
Irgendwo sitzt da ein Hund ..... warum wurde die Forschung nicht weiter geführt ?

Wird sie. Allerding erscheinen die Wirkungsgradeuphorien ähnlich übertrieben wie bei allen "Alternativ"antrieben. Des Weiteren wird ein wesentlicher Aspekt unerschlagen. Die Rotoren stellen eine Frontwiderstandsfläche dar. Völlig wurscht ob sich das Ding dreht oder nicht und ob links oder rechts Unter- oder Überdruck erzeugt wird. Das ist Strömungsmechanik at it's simpliest. Diese Frontwiderstandsfläche (x Hebel über Schwerpunkt) plus extremer Wirbelbildung auf der Rückseite schmeißt so einen Dampfer ab einer bestimmten Windstärke schlicht um, da sich die Rotoren ja nicht reffen lassen.

Man muß sich auch immer darüber im Klaren sein daß bewegte Luft nicht mehr kinetische Energie enthält als über Masse und Geschwindigkeit eindeutig zu definieren ist, Da strömungstechisch in bewegten Fluiden ein niedrigerer Druck herrscht als in stehenden oder langsamer bewegten, benötigt man einen erheblichen Teil dieser kinetischen Energie um dieses Druckgefälle vor/nach irgendwelchen Windspielen zu überwinden. Was den maximal möglichen Wirkungsgrad, also wieviel Energie aus Wind abzapfbar ist, bestimmt.

Ingeborg
30.04.2012, 08:44
Das ist er ja, der Klimawandel.

Ganz Europa wird bald zur sahel-ähnlichen Steppe werden, auch wenns täglich regnet und hagelt ....


berichtet wird natürlich nur über den EINEN heißen Tag.

Ingeborg
30.04.2012, 08:46
Die sollten sich mal besser Sorgen machen um die diesjährige Obsternte, die zum zweiten Mal in Folge grottenschlecht werden wird. Die Bäume und Hecken blühen angestrengt vor sich hin, die ersten Stürme reissen bereits die welken Blüten weg, während sich wg. der naßkalten Witterung seit Wochen keine einzige Biene blicken lässt. Aber wie ich die Knalltüten kenne werden sie für die kommende schlechte Ernte auch wieder eine haarstäubende Erklärung parat haben, warum die Klimaerwärmung daran schuld sein soll.

http://www.fr-online.de/rhein-main/minusgrade-im-april-kaelte-bedroht-obsternte-in-der-region,1472796,14948912.html

die Bienen sind tot - dank Glukosesirup aus Genmais

ich sehe hier nur noch Hummeln.

Nicht alle sind tot:

http://de.nachrichten.yahoo.com/bienen-attacke-wandertag-ungarn-28-verletzte-172824450.html

Ingeborg
30.04.2012, 08:47
Gibt es schon vorhersagen für die Eisheiligen? Sollte es wieder arschkalt werden, ist jede Wetterstatistik im Eimer :))

die fallen heuer aus

ich hab gestern gepflanzt

Ingeborg
30.04.2012, 09:00
gute Ernten

dank Klimawandel

http://de.nachrichten.yahoo.com/bienen-attacke-wandertag-ungarn-28-verletzte-172824450.html

Ingeborg
30.04.2012, 09:05
"Es ist praktisch unmöglich den Wald im gesamten Walliser Berggebiet zurückzudrängen", gibt Mathias Hutter von der Walliser Dienststelle für Wald und Landschaft zu. Zumal die Ausdehnung zuweilen sogar begrüsst wird, z.B. dort, wo der Wald ein Gebiet vor Lawinen schützt. Nicht mehr hinnehmen will man allerdings, dass der Wald im Wallis Jahr für Jahr um 1'000 Hektar wächst, weil sonst die meisten Berggemeinden bald einmal vom Wald umzingelt sind. Der Kanton hat den Gemeinden deshalb letztes Jahr einen Leitfaden zugestellt, wie sie gegen unerwünschten Waldwuchs vorgehen können ...

http://www.lid.ch/index.php?id=9320&tx_infoservices_pi1[showUid]=23853&cHash=3bb74f914a

romeo1
30.04.2012, 10:20
Wir haben jetzt ein paar warme Tage. ich warte jetzt nur noch auf die ersten Meldungen in unseren Qualitätsmedien wie ....wärmster April seit.... oder ...ist endeutig auf den Menschen zurückzuführen.... oder ...müssen den Klimaschutz intensivieren... etc. blabla.

Ergänzung, soeben in den Nachrichten: die letzten Tage waren die heißesten Apriltage seit 75 Jahren!! oh wie schröcklich.

Reilinger
30.04.2012, 13:10
Ergänzung, soeben in den Nachrichten: die letzten Tage waren die heißesten Apriltage seit 75 Jahren!! oh wie schröcklich.

Und daneben blenden wir elegant aus, daß die übrigen Apriltage so arschkalt waren, daß man nicht ohne Heizung auskam...

Reilinger
30.04.2012, 13:21
Die sollten sich mal besser Sorgen machen um die diesjährige Obsternte, die zum zweiten Mal in Folge grottenschlecht werden wird. Die Bäume und Hecken blühen angestrengt vor sich hin, die ersten Stürme reissen bereits die welken Blüten weg, während sich wg. der naßkalten Witterung seit Wochen keine einzige Biene blicken lässt. Aber wie ich die Knalltüten kenne werden sie für die kommende schlechte Ernte auch wieder eine haarstäubende Erklärung parat haben, warum die Klimaerwärmung daran schuld sein soll.

http://www.fr-online.de/rhein-main/minusgrade-im-april-kaelte-bedroht-obsternte-in-der-region,1472796,14948912.html

Ja, es hat böse in die Apfelblüte gefroren! Die Apfelbauern bei uns haben beregnet, um das Schlimmste zu verhindern, aber da es wegen der Kälte auch keinen Bienenflug gab, dürfte sich das letztlich gleichbleiben.
Aber selbst jetzt, wo es wärmer ist, sind keine Honigbienen zu sehen. Meine Erdbeeren blühen prächtig, aber die traditionellen Bestäuber bleiben aus. Zum Glück biete ich seit Jahren Nisthilfen für Wildbienen an - diese und Hummeln ist das einzige, was unterwegs ist. Das wird schon bald ein viel größeres Problem sein, als der eingebildete "Klimawandel". Wie schön, daß man sich bei uns immer mit Problemen beschäftigt, die gar keine sind, nur damit man keine Zeit für die wirklichen Probleme hat...

Syntrillium
30.04.2012, 14:16
hi,

neues von Henrik Svensmark:

Beweis der Beeinflussung irdischen Lebens durch nahe Supernovae:

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/svensmarks-kosmischer-jackpot-beweis-der-beeinflussung-irdischen-lebens-durch-nahe-supernovae/

EIKE wird Gemeinnützigkeit bescheinigt:
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/in-eigener-sache-eike-wird-gemeinnuetzigkeit-bescheinigt/



mfg
Syntrillium

Hoamat
30.04.2012, 15:43
hi,

neues von Henrik Svensmark:

Beweis der Beeinflussung irdischen Lebens durch nahe Supernovae:

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/svensmarks-kosmischer-jackpot-beweis-der-beeinflussung-irdischen-lebens-durch-nahe-supernovae/

EIKE wird Gemeinnützigkeit bescheinigt:
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/in-eigener-sache-eike-wird-gemeinnuetzigkeit-bescheinigt/



mfg
Syntrillium


har har ^^ .... da steht z.B.:

..... Ein amüsanter Aspekt ist, dass Svensmark die gegenwärtig populäre CO2-Geschichte auf den Kopf stellt.
Einige Geowissenschaftler möchten für die drastischen Schwankungen von heißen und eisigen Bedingungen während der letzten 500 Millionen Jahre zunehmende bzw. abnehmende CO2-Konzentrationen verantwortlich machen, was sie in komplizierter Art und Weise erklären. Für Svensmark regieren die von den Sternen verursachten Veränderungen die Menge des Kohlendioxids in der Luft. Klima und Leben bestimmen über das CO2, nicht umgekehrt. ....

Das ist natürlich ein Schlag ins Kontor :)) :))


Oder hier:

.... Supernovae in außerordentlich geringer Entfernung stehen für kurzfristiges Absinken des Meeresspiegels während der letzten 500 Millionen Jahre, was Geophysikern zwar schon lange bekannt ist, bisher aber nicht schlüssig erklärt werden konnte. ....

Wie könnte man solche Supernovas nur steuerlich nutzen, um das EU-Vehikel am laufen zu halten ??

Versteht Ihr jetzt, warum kühne Poster meinen, ein Absinken des Meeresspiegel nutzt Niemanden ;)

:))

Ingeborg
30.04.2012, 15:50
keine Erwärmung der Meere

http://klimablog.blog.de/2012/04/30/indischer-ozean-pazifik-erwaermung-seit-13599602/

Syntrillium
30.04.2012, 16:27
hi,

ob die Politiker und Politwissenschaftler überhaupt wissen was sie tun:


http://www.youtube.com/watch?v=Eglylc9e2wg

Das biologisch wichtigste _Gas:

1. CO2 ist die Quelle allen organischen Lebens: Photosynthese
2. CO2 wirkt bei der Entstehung von Mineralwässern mit: Kalkgleichgewicht
3. CO2 dient zur Aufrechterhaltung des Blut-pH- Wertes: Bikarbonatpuffer
4. CO2 hilft bei der Entgiftung in Tier und Mensch: Harnstoff-Zyklus
5. CO2 wird von fast allen Lebewesen ausgeatmet: Zellatmung/Gärung

Ausserdem spielt es bei der Sedimentation die Hauptrolle:

Wasser reagiert mit CO2 um Kohlensäure(H2CO3) zu bilden. Die Kohlensäure reagiert mit Calcium und Magnesium - Silicatgestein zu Calciumcarbonat CaCO3 (Kalkstein) oder Magnesiumcarbonat MgCO3 (Dolomit) und Siliziumoxid SiO2 (Quartz).

CO2+ CaSiO3 => CaCO3 + SiO2 oder
CO2 + MgSiO3 => MgCO3 + SiO2

Wollastonit
CaCO3 + SiO2 => CO2 + CaSiO3
Bustamit, Pektolith, Serandit...

Stichwort Plattentektonik

Wer CO2 bekämpft, bekämpft sich selbst! http://s1.directupload.net/images/user/120219/s82fh8ug.gif

mfg
Syntrillium

Olliver
30.04.2012, 19:56
EU-Kommission

10 Millionen vom Steuerzahler: EU-Vertreter reisen ab sofort mit dem Privat-Jet

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 30.04.12, 17:07 | Aktualisiert: 30.04.12, 17:30 | 10 Kommentare

Die Chefs der EU-Institutionen müssen sich ab morgen nicht mehr mit den Unannehmlichkeiten von Linienflügen herumärgern. Eine Rahmenvereinbarung mit einem belgischen Anbieter erlaubt es Barroso, Rompuy und Ashton, ihre Reisen mit künftig im Privat-Jet zu absolvieren. Die EU-Granden hätten ihren moralischen Kompass verloren, tobt ein britischer Abgeordneter.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/04/30/10-millionen-vom-steuerzahler-eu-vertreter-reisen-ab-sofort-mit-dem-privat-jet/


Klima-Schutz für EU-Bürokraten:
Dir Steuerzahler-Deppen erklären sie das Auto als Klima-Killer.
Ihr Privatjet ist ganz sicher Solar-angetrieben und braucht kein Öl!
;-)

Don
30.04.2012, 20:22
die Bienen sind tot - dank Glukosesirup aus Genmais


Saichgelaber. Wenn du nicht weißt was Glukose ist, wo sie vorkommt und im Gegensatz dazu wo modifizuierte Gene in Mais vorkommen und wo eben nicht, halte einfach die dumme Klappe.

Die Bienenvölker verrecken seit Jahren an einer eingschleppten Milbe, die ganzen Hobbyimker sind zu knickerig um sich die erforderlichen Spritzmittel für ihre Stöcke zu kaufen und riskieren ieber daß sie den Scheiß zu anderen Stöcken verschleppen. Ich habe selbst so einen Trottel in der Firma, der schwört auf Essigwasser.
Schwörte, derzeit hat er glaube ich kein Volk mehr.

Hoamat
30.04.2012, 21:05
..... Die Bienenvölker verrecken seit Jahren an einer eingschleppten Milbe, die ganzen Hobbyimker sind zu knickerig um sich die erforderlichen Spritzmittel für ihre Stöcke zu kaufen und riskieren ieber daß sie den Scheiß zu anderen Stöcken verschleppen. Ich habe selbst so einen Trottel in der Firma, der schwört auf Essigwasser.
Schwörte, derzeit hat er glaube ich kein Volk mehr.


Gibt es denn schon wirksame Spritzmittel. ohne die Honigernte zu verderben ?

http://de.wikipedia.org/wiki/Varroamilbe#Klassische_Bek.C3.A4mpfungsmethoden

Das wäre eine Möglichkeit: http://de.wikipedia.org/wiki/Raubmilben

Ingeborg
30.04.2012, 21:29
Viele Imker - auch Bioimker - füttern übrigens nicht nur Zuckersirup sondern auch Sojamehl und Trockenmagermilch bzw. Milchpulver - und zwar nicht nur nach der Honigernte, sondern auch als Trachtlückenfütterung unmittelbar vor einer Honigernte (Ein Österreichischer Imker schreibt allen Ernstes: "Ich füttere etwa 2 Liter Zuckerwasser pro trachtlose Woche"). Selbst wenn nach der Honigernte gefüttert wurde, lassen sich sowohl Reste der Zuckerfütterung als auch Reste von Sojamehl und Milchpulver in den Bienenprodukten (Honig, Wabenhonig, "Perga", Propolis) nachweisen, ganz egal ob sie nun mit Melamin oder gentechnisch verseuchten Substanzen verunreinigt sind oder nicht. [3][8][9]

Der Imker - von Natur aus ein Gegner der Gentechnik - schwächt also nicht nur die Honigbiene sondern fördert mit der künstlichen Fütterung sowohl die Lemon-Markets als auch die Gentechnik-Industrie! Mehr...

Zudem stammt konventioneller Zucker, Sirup oder Zuckerteig (Apifonda) inzwischen von gentechnisch veränderten Zuckerrüben oder genmodifiziertem Weizen, der in Deutschland legal verkauft werden darf. Mehr...
_______________
http://www.thiele-und-thiele-consult.de/zentrum/index.html

Verrari
30.04.2012, 21:43
Vollzitat
Vielleicht off-topic, aber dennoch:

Planet Erde beherbergt zurzeit ca. 7 Milliarden Menschen.
Ca. zwei Drittel aller Lebensmittelernten wären ohne Pflanzenschutzmittel nicht möglich!!
Die Auswirkungen kannst Du Dir selber ausrechnen.

Ca. 10% aller auf dieser Welt produzierten Lebensmittel wären ohne "Gen-Technick" heute schlichtweg nicht vorhanden.
Auch diese Konsequenzen kannst Du Dir sicherlich ganz leicht ausmalen.

Du kannst nur einen Tod sterben - such Dir aus welchen!!

Hoamat
30.04.2012, 22:22
Vielleicht off-topic, aber dennoch:

Planet Erde beherbergt zurzeit ca. 7 Milliarden Menschen.
Ca. zwei Drittel aller Lebensmittelernten wären ohne Pflanzenschutzmittel nicht möglich!!
Die Auswirkungen kannst Du Dir selber ausrechnen.

Ca. 10% aller auf dieser Welt produzierten Lebensmittel wären ohne "Gen-Technick" heute schlichtweg nicht vorhanden.
Auch diese Konsequenzen kannst Du Dir sicherlich ganz leicht ausmalen.

Du kannst nur einen Tod sterben - such Dir aus welchen!!


Was heisst das nun auf Mitteleuropa bezogen ?

Würden Wir hier ohne Gen-Tech vor dem verhungern stehen, oder kommen dann alle Hungerleidenden hierher ??

Skaramanga
30.04.2012, 23:28
Vielleicht off-topic, aber dennoch:

Planet Erde beherbergt zurzeit ca. 7 Milliarden Menschen.
Ca. zwei Drittel aller Lebensmittelernten wären ohne Pflanzenschutzmittel nicht möglich!!
Die Auswirkungen kannst Du Dir selber ausrechnen.

Ca. 10% aller auf dieser Welt produzierten Lebensmittel wären ohne "Gen-Technick" heute schlichtweg nicht vorhanden.
Auch diese Konsequenzen kannst Du Dir sicherlich ganz leicht ausmalen.

Du kannst nur einen Tod sterben - such Dir aus welchen!!

Ursachen und Wirkung sind manchmal gar nicht so leicht in die richtige Reihenfolge zu bringen. War der Bevölkerungszuwachs der Anreiz für die Gen-, Düngemittel- und Pflanzenschutzforschung? Oder ist es eher umgekehrt? Denn: Wer gar nicht erst geboren wird kann auch nicht sterben.

Ingeborg
03.05.2012, 09:16
Die Eiszeit-Warnung hatte ja einen realen Hintergrund: Jahrzehntelang fiel die Temperatur. Erst vor dreißig Jahren ("globale Erwärmung" gab's erstmals 1988) stieg die Temperatur an. Darauf berufen sich die Experten heute. Vergessen aber hinzuzufügen, dass seit 14 Jahren die Temperatur eben nicht mehr ansteigt, sondern allenfalls gleich bleibt.
Führende Experten in Deutschland sitzen im Potsdamer Institut. Die beraten die Bundesregierung. Kluge Menschen, die - ganz langsam - ihren Standpunkt zu ändern beginnen.
So meint der Institutschef Schellnhuber, dass es "durchaus möglich sei, dass wärmeres Klima in Kombination mit einem weiteren Anstieg des CO2 in der Luft zu mehr Pflanzenwachstum und besseren Ernten führt".


Das hatte ich bisher ganz anders verstanden.
Und sein Stellvertreter Edenhofer widerspricht ausdrücklich nicht dem Satz, es "sei seit über einem Jahrzehnt nicht wärmer geworden und werde in Zukunft wohl eher kühler".
Ei gucke da. Erinnert mich sehr an die Börse.
Quelle: Focus 5/2012, S.68

http://www.strunz.com/news.php?newsid=1792&tag=&ab=0

Ingeborg
03.05.2012, 09:17
Vielleicht off-topic, aber dennoch:

Planet Erde beherbergt zurzeit ca. 7 Milliarden Menschen.
Ca. zwei Drittel aller Lebensmittelernten wären ohne Pflanzenschutzmittel nicht möglich!!
Die Auswirkungen kannst Du Dir selber ausrechnen.

Ca. 10% aller auf dieser Welt produzierten Lebensmittel wären ohne "Gen-Technick" heute schlichtweg nicht vorhanden.
Auch diese Konsequenzen kannst Du Dir sicherlich ganz leicht ausmalen.

Du kannst nur einen Tod sterben - such Dir aus welchen!!


Allein von dem Geld, dass die USA für Krieg verballert, könnten wir die 7 Mrd. MEnschen 2 x füttern.

Poison
03.05.2012, 14:24
Wir haben jetzt ein paar warme Tage. ich warte jetzt nur noch auf die ersten Meldungen in unseren Qualitätsmedien wie ....wärmster April seit.... oder ...ist endeutig auf den Menschen zurückzuführen.... oder ...müssen den Klimaschutz intensivieren... etc. blabla.

Jawohl,es war jetzt mal ein paar Tage warm und schon:

Klimawandel sorgt für zu warmen Start ins Jahr..

http://de.nachrichten.yahoo.com/klimawandel-sorgt-f%C3%BCr-zu-warmen-start-ins-jahr-120151672.html

Hoamat
03.05.2012, 14:44
Jawohl,es war jetzt mal ein paar Tage warm und schon:

Klimawandel sorgt für zu warmen Start ins Jahr..

http://de.nachrichten.yahoo.com/klimawandel-sorgt-für-zu-warmen-start-ins-jahr-120151672.html


Das ist stark :)) :))

Berlin (dapd). Der Klimawandel macht sich in diesem Jahr bereits deutlich bemerkbar. Von Januar bis April sei es im Vergleich zum langjährigen Mittelwert um 0,9 Grad zu warm gewesen, hieß es auf der jährlichen Klima-Pressekonferenz des Deutschen Wetterdienstes am Donnerstag. .....


Die sorgen doch immer wieder für allgemeine Belustigung :rofl:

kotzfisch
03.05.2012, 15:05
Gestern hier 26,5 heute 16 Grad-ich schwitze mich tot.

Skaramanga
03.05.2012, 16:58
Warum-wusste-ich dass-das nach-den-ersten-paar-warmen-Tagen-wieder-losgeht-aaaaaah !

http://www.focus.de/wissen/klima/klimaprognosen/klimawandel-sorgt-fuer-trockene-sommer-und-regenreiche-winter-modelle-sagen-weiteren-temperaturanstieg-voraus_aid_746987.html

:wand:

Sven71
03.05.2012, 17:19
Die sorgen doch immer wieder für allgemeine Belustigung :rofl:

Klimatische Planwirtschaft ist ja auch eine dermaßen groteske Anmaßung ...

Hoamat
03.05.2012, 18:03
Klimatische Planwirtschaft ist ja auch eine dermaßen groteske Anmaßung ...


Es ging ja noch weiter:

..... Wie sich hingegen Sonnenscheindauer oder Wind in den nächsten Jahrzehnten entwickeln werden, müsse noch erforscht werden,
:)) ..... sagte Becker mit Blick auf die Betreiber von Solar- und Windkraftanlagen. ..... BRUAHAHAHAAAAAA *****


Erforscht - Wäre nicht besser, man beobachtet weiter, und überlegt, wie man das für Dödel hinbiegt :hihi:

:rofl::rofl: :lach:

Praktiker
03.05.2012, 18:07
Gestern hier 26,5 heute 16 Grad-ich schwitze mich tot.

Zähle es zusammen und teile es durch 2 ,-
schon wird Dir statistisch bei 21,25 ° recht warm ums Herz .... :))

Don
03.05.2012, 18:25
Viele Imker - auch Bioimker - füttern übrigens nicht nur Zuckersirup sondern auch Sojamehl und Trockenmagermilch bzw. Milchpulver - und zwar nicht nur nach der Honigernte, sondern auch als Trachtlückenfütterung unmittelbar vor einer Honigernte (Ein Österreichischer Imker schreibt allen Ernstes: "Ich füttere etwa 2 Liter Zuckerwasser pro trachtlose Woche"). Selbst wenn nach der Honigernte gefüttert wurde, lassen sich sowohl Reste der Zuckerfütterung als auch Reste von Sojamehl und Milchpulver in den Bienenprodukten (Honig, Wabenhonig, "Perga", Propolis) nachweisen, ganz egal ob sie nun mit Melamin oder gentechnisch verseuchten Substanzen verunreinigt sind oder nicht. [3][8][9]

Der Imker - von Natur aus ein Gegner der Gentechnik - schwächt also nicht nur die Honigbiene sondern fördert mit der künstlichen Fütterung sowohl die Lemon-Markets als auch die Gentechnik-Industrie! Mehr...

Zudem stammt konventioneller Zucker, Sirup oder Zuckerteig (Apifonda) inzwischen von gentechnisch veränderten Zuckerrüben oder genmodifiziertem Weizen, der in Deutschland legal verkauft werden darf. Mehr...
_______________
http://www.thiele-und-thiele-consult.de/zentrum/index.html

Du bist wirklich eine blöde Kuh. Honig und bestimmte Beiprodukte wie Gelee Royal sind die Nahrung des Stocks und der Brut die für Königinnennachzucht erforderlich ist.
Entnimmt man diese Nahrung muß man äuivalent füttern. Entnimmt man sie nicht, braucht kein Mensch Bienenstöcke.
Glaubt du eigentlich allen Ernstes Bienenzüchter seit Jahrhunderten sind nicht so gewitzt wie eine blöde Internettrulla?

Abgesehen davon: zeige mir ein Gen, wurscht ob modfiziert oder nicht, in Glucosesirup oder schlichtem Zucker. Eins. Zeige mit eins. Weise mir eins nach,.
Unfasslich.

tommy3333
03.05.2012, 18:26
Die Eiszeit-Warnung hatte ja einen realen Hintergrund: Jahrzehntelang fiel die Temperatur. Erst vor dreißig Jahren ("globale Erwärmung" gab's erstmals 1988) stieg die Temperatur an. Darauf berufen sich die Experten heute. Vergessen aber hinzuzufügen, dass seit 14 Jahren die Temperatur eben nicht mehr ansteigt, sondern allenfalls gleich bleibt.
Führende Experten in Deutschland sitzen im Potsdamer Institut. Die beraten die Bundesregierung. Kluge Menschen, die - ganz langsam - ihren Standpunkt zu ändern beginnen.
So meint der Institutschef Schellnhuber, dass es "durchaus möglich sei, dass wärmeres Klima in Kombination mit einem weiteren Anstieg des CO2 in der Luft zu mehr Pflanzenwachstum und besseren Ernten führt".


Das hatte ich bisher ganz anders verstanden.
Und sein Stellvertreter Edenhofer widerspricht ausdrücklich nicht dem Satz, es "sei seit über einem Jahrzehnt nicht wärmer geworden und werde in Zukunft wohl eher kühler".
Ei gucke da. Erinnert mich sehr an die Börse.
Quelle: Focus 5/2012, S.68

http://www.strunz.com/news.php?newsid=1792&tag=&ab=0
Die öffentlichkeitsaffinen Gestalten in Potsdam als "Experten" zu titulieren, beleidigt die Experten aller Branchen und Berufe, die diese Bezeichnung sich eher verdienen.

Poison
03.05.2012, 18:39
Und weiter geht es,

trockenere Sommer und heftigerer Regen im Winter.

http://de.nachrichten.yahoo.com/trockenere-sommer-heftigerer-regen-winter-141431873.html

Och Gott ohh Gott Mann ... was für ein Elend.

Verrari
03.05.2012, 18:50
Ursachen und Wirkung sind manchmal gar nicht so leicht in die richtige Reihenfolge zu bringen. War der Bevölkerungszuwachs der Anreiz für die Gen-, Düngemittel- und Pflanzenschutzforschung? Oder ist es eher umgekehrt? Denn: Wer gar nicht erst geboren wird kann auch nicht sterben.
Die Frage ist berechtigt.
Die Lebensmentalität in den Entwicklungsländern sieht dies allerdings etwas anders. Letztere wollen vögeln, Kinder kriegen und fressen. Die Reihenfolge ist dabei beliebig. Kräftige Unterstützung erfahren sie dabei durch das mitteleuropäische Gutmenschentum!

Don
03.05.2012, 18:52
Gibt es denn schon wirksame Spritzmittel. ohne die Honigernte zu verderben ?

http://de.wikipedia.org/wiki/Varroamilbe#Klassische_Bek.C3.A4mpfungsmethoden

Das wäre eine Möglichkeit: http://de.wikipedia.org/wiki/Raubmilben

Ja. Es ist lediglich nicht zugelassen den Honig dann zu verkaufen. Hört mit dem Bioscheiß auf. Das ist ok solange sich das im Gleichgewicht hält und kein ernster Befall da ist. Wenn ein Stock mal durchseucht ist hilft nur die Keule.
Ds Problem sind wirklich die unzähligen kleinen Hobbyimker, die keine wirkliche Ahnung haben und deren Völker über Arbeiterinnen die woanders landen, auch wenn sie dort gekillt werden, oder ausfliegende Jungköniginnen die woanders eingefangen werden die Infektion verbreiten wie Biowaffenträger.
Übrigens eine Info vom Entwicklungszentrum des bösen Nestle Konzerns in Orbe. Da habe ich neuerdings ödter mit ein paar Leuten zu tun.
Wie gesagt, ich kenne so einen Trottel der seine Stöcke mit Essigwasser eingesprüht hat wei sein Bad damit auch sauber wird. Immer noch nicht so schlimm wie Leute die von genmanipuliertem Zucker faseln. Es ist wirklich zum Heulen.

Kauft keinen Honig von irgendwelchen treuherzig guckenden Hobbyschleuderern. Niemand weiß was da drin ist. Niemand, nicht mal sie selbst. Wenn du Pech hast kriegst du Chlorakne weil so ein Depp seine Holzkisten mit Kloreiniger ausgewaschen hat weil er hörte das mache keimfrei. Das ist keine Erfindung von mir.
Selbst der Billiglangnese ist nach den Qualitätskriterien von Ökofreaks sicherer und besser. Gibt du ein bißchen mehr Geld für gute Markenware aus die man in etwas besseren Gesxchäftenkriegt kommt auch noch Sortenreinheit und Geschmack dazu.

Ansonsten ist Honig nichts weiter als isomerisierter Zucker. Sirup, ewas Zitronensäure, etwas Tannenzapfenextrakt und Zuckercouleur, ein treuherzig guckender Ökobauer mit ein paar schäbigen Einweckgläsern auf dem Wochenmarkt und Ingeborg schwärmt hier die nächsten Jahre davon.

Don
03.05.2012, 19:02
Die Frage ist berechtigt.
Die Lebensmentalität in den Entwicklungsländern sieht dies allerdings etwas anders. Letztere wollen vögeln, Kinder kriegen und fressen. Die Reihenfolge ist dabei beliebig. Kräftige Unterstützung erfahren sie dabei durch das mitteleuropäische Gutmenschentum!

Ich halte die Reihenfolge durchaus nicht für unerheblich. Die in enormem Umfang gesteigerte Nahrungsmittelversorgung durch Genmanipulation (das hat nichts mit Monsanto zu tun, die Ingeborgs sind zu dämlich zu erkennen was wirklich seit langer Zeit läuft, ein Name wie Norman Borlaug ist ihnen unbekannt) führt nicht zwangsläufig zu karnickelhafter Vermehrung. Man muß dafür nämlich immer noch arbeiten.
Beispiel Indien. Die produzieren dank Modernisierung der Landwirtschaft seit den 70er Jahren Exportüberschüsse bei Nahrungsmitteln und bekommen langam die Geburten in den Griff.
Kontraproduktiv sind lediglich die Fütterungsaktionen die erforderlich werden wenn sich die Menschen NICHT versorgen können, sich aber an solche Aktionen gewöhnen. Sahel Zone als examplarisches Beispiel.

Syntrillium
03.05.2012, 19:03
hi,

was will man denn am Zucker genmanipulieren?

C6H12O6

Unfug, wie fast alles aus der Bioszene!!

mfg

Verrari
03.05.2012, 19:03
Allein von dem Geld, dass die USA für Krieg verballert, könnten wir die 7 Mrd. MEnschen 2 x füttern.
Ich habe die Zahlen nicht parat. Vielleicht hast Du recht. Und wenn Du recht hast, dann stimmt Deine Aussage aber auch nur, wenn man die heutige Lebensmitteltechnologie und -industrie zugrunde legt. Mit den Methoden von vor 20 Jahren wäre dies nicht möglich!

Praetorianer
03.05.2012, 19:05
hi,

was will man denn am Zucker genmanipulieren?

C6H12O6

Unfug, wie fast alles aus der Bioszene!!

mfg

Das ist doch nur eine Summenformel!!!!!!

Syntrillium
03.05.2012, 19:20
hi,

richtig und das reicht auch.

C6H12O6 + 6 O2 -> 6CO2 + 6 H2O + 2824 kJ



mfg

Syntrillium
03.05.2012, 19:31
hi,

fällt mir gerade ein, damit der Körper es verarbeiten kann muss der zucker in dieser Form vorliegen:

C:H: O = 1:2:1

Falls nicht baut der Körper das um. Kann er es nicht wird es ausgeschieden.

mfg

Ingeborg
03.05.2012, 19:59
http://www.taz.de/Globaler-Klimawandel/!92711/

ein idiotisches Klimamodell jagt das nächste - vermutlich sind die HIRNE schon eingefrohren

Ingeborg
03.05.2012, 20:01
Die öffentlichkeitsaffinen Gestalten in Potsdam als "Experten" zu titulieren, beleidigt die Experten aller Branchen und Berufe, die diese Bezeichnung sich eher verdienen.

aber echt! :))

Ingeborg
03.05.2012, 20:02
Ich habe die Zahlen nicht parat. Vielleicht hast Du recht. Und wenn Du recht hast, dann stimmt Deine Aussage aber auch nur, wenn man die heutige Lebensmitteltechnologie und -industrie zugrunde legt. Mit den Methoden von vor 20 Jahren wäre dies nicht möglich!

noch werfen wir 40% der LEbensmittel weg ...

Verrari
03.05.2012, 20:05
noch werfen wir 40% der LEbensmittel weg ...

Ja, wir!
Aber nicht der Rest der Welt.
"Think global"! ;)

Syntrillium
03.05.2012, 20:18
hi,

wenn wir weiterhin alles zu Biodiesel verarbeiten wird die Prozentzahl sinken.
Aber Mutter Natur wird das schon richten, irgendwann sind alle verhungert und die Erträge reichen dann wieder bis die kritische Masse überschritten ist. Der Kohlenstoffzyklus ist in Takt.

mfg

Ingeborg
03.05.2012, 20:26
Ja, wir!
Aber nicht der Rest der Welt.
"Think global"! ;)

von dem was Europa, USA und die Araber wegschmeißen, könnte man den Rest füttern.

pw75
03.05.2012, 20:30
von dem Europa USA und die Araber wegschmeißen könnte man den Rest füttern

richtig...

Verrari
03.05.2012, 20:33
von dem Europa USA und die Araber wegschmeißen könnte man den Rest füttern

Sicher könnte man das.
Gehen wir mit gutem Beispiel voran und beginnen wir mit den Europäern. ;)

Hoamat
03.05.2012, 20:55
Sicher könnte man das.
Gehen wir mit gutem Beispiel voran und beginnen wir mit den Europäern. ;)


Habe eine Zuccini zu viel. Könnte die Jemand nach Afrika bringen ?

Wer meldet sich freiwillig .... oder muß ich diktatorisch entscheiden :(

Hoamat
03.05.2012, 21:00
von dem was Europa, USA und die Araber wegschmeißen, könnte man den Rest füttern.


Wie kommst Du auf die Araber ??

Du meinst wohl nur die Saudis & co, welche in Öl schwimmen. Alle Anderen nagen an der Grenze des Hungertuches.
Oder warum glaubst Du, war wohl letztes Jahr der "Arabische Frühling" ?

Hoamat
03.05.2012, 21:12
Ja. Es ist lediglich nicht zugelassen den Honig dann zu verkaufen. .....


Na das müsste ja einen Grund haben ?

Was hat der kleine Imker denn davon, wenn Er den Honig nicht verkaufen kann ? Nur die Unkosten ??

Wenn ein Hobbyimker blöderweise "Seine eigenen Bienen" mit Essigwasser praktisch vernichtet, müssen nicht Alle so sein.
Hat Er denn auch gesagt, dass in Seinem Stock die Varroamilbe sitzt ? Die sieht man ja mit freiem Auge, und die Brut mit der gewöhnlichen Lupe.

Bellerophon
03.05.2012, 21:44
Man könnte ja herzlich drüber lachen - wenn die das nicht tatsächlich ernst meinen würden. Wieviel zusätzliche Fahrt bringt wohl diese Drachen-Spielerei? 0.03 Knoten? Und wie lange hält dieses Drachen-Gefrickel im Dauerbetrieb auf See? Und was kostet das Teil?

Na ja, nu sind se pleite, und gut ist.

http://www.faz.net/polopoly_fs/1.528910!image/117821055.jpg_gen/derivatives/width610x580/117821055.jpg

Vielleicht präsentieren sie ja noch mal den Flettner-Rotor.

Sorry - hatte schon einer gebracht!

War ich durcheinander gekommen.....

Bellerophon
03.05.2012, 21:51
Der Klimawandel schafft eine ganz neue Bedrohung. Deutschland wird von Raupen aufgefressen!



Die kostspielige Renaturierung von Mooren und Sümpfen wird Probleme schaffen, die man dem Klimawandel in die Schuhe schieben wird.

Malaria z.E.

So viel ist sicher.


So was ist quasi bzw. im Wortsinne Ent- bzw- Dekulturierung, Dysgenik.

Die große Kulturrevolution.

Und das wissen die auch sehr genau.

Das Verbechen geht so tief, ist so umfassend, dass sich die meisten nicht vorstellen können, das es das überhaupt geben kann.

David de Rothschild:

http://www.youtube.com/watch?v=mtudNpL30BU

kotzfisch
03.05.2012, 21:56
Malaria hat mit Wärme fast nichts zu tun Bellerophon.
Malaria gabs in den Niederlanden, Schweden und Engeland.

Hoamat
03.05.2012, 22:05
Malaria hat mit Wärme fast nichts zu tun Bellerophon.
Malaria gabs in den Niederlanden, Schweden und Engeland.


Ja richtig. So lange im grossen Umfang Sümpfe und Moore bestanden ;)

kotzfisch
03.05.2012, 22:14
Jepp- korrekt.

kotzfisch
03.05.2012, 22:14
Interessant auch, dass es einige Anopheles Arten in Deutschland gibt.

Ingeborg
04.05.2012, 10:06
Wie kommst Du auf die Araber ??

Du meinst wohl nur die Saudis & co, welche in Öl schwimmen. Alle Anderen nagen an der Grenze des Hungertuches.
Oder warum glaubst Du, war wohl letztes Jahr der "Arabische Frühling" ?

ja, ich hätte besser reiche Araber schreiben sollen

Reilinger
04.05.2012, 14:13
Malaria hat mit Wärme fast nichts zu tun Bellerophon.
Malaria gabs in den Niederlanden, Schweden und Engeland.

Und auch in Deutschland - vor der Rheinbegradigung durch Tulla.


Bei großen Hochwasserereignissen bildeten sich ständig neue Verläufe des Rheins. Hier befanden sich manche linksrheinische Gemeinden nach einem Hochwasser auf der rechten Seite des Rheins und auch umgekehrt. In der sumpfigen Landschaft war die Malaria weit verbreitet. Hochwasserereignisse vernichteten ganze Ernten, was in der Folge zu Hungersnöten führte. Insgesamt war das Gebiet des Oberrheins daher wenig geeignet für normale Besiedlungen.

Bellerophon
04.05.2012, 21:50
Malaria hat mit Wärme fast nichts zu tun Bellerophon.
Malaria gabs in den Niederlanden, Schweden und Engeland.

Ja, dessen bin ich mir bewußt - wegen den Mooren und Sümpfen, die dann ja trockengelegt wurden - nicht wegen Malaria sondern wegen Kultur.....

Darauf wollte ich hinaus..... die werden jetzt ja renaturiert - was man dann, wie übrigens auch die Einschleppung von Krankheiten per äh ... sagen wir mal "offene Grenzen", dem Klimawandel zuschreiben kann - also die Synergieeffekte.

kotzfisch
04.05.2012, 22:04
Originelle Idee, Danke.

Ingeborg
05.05.2012, 09:03
http://www.youtube.com/watch?v=hb5V667qJ1w

Olliver
06.05.2012, 06:26
Immer wieder trübes Regenwetter
Warum es nicht richtig Frühling wird
Auch im Mai ist der Frühling eher ein Auf und Ab mit Sonne, Schauern, Warm und Kalt.

Der April in NRW war viel zu nass, der Mai präsentiert sich nicht wesentlich besser. Für Abergläubige trägt womöglich die anstehende Fußball-Europameisterschaft eine Teilschuld daran.


Für ECHTE Abergläubige trägt alleine das CO2 die alleinige Schuld!

Autor: Olliver / Datum: 06.05.2012 06:20

Kräht der Hahn - und RP schreibt Mist?
Ändert sich das Klima - oder bleibt wie es ist!

;-)


http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/warum-es-nicht-richtig-fruehling-wird-1.2819350?commentview=true

kotzfisch
06.05.2012, 09:25
Das Thema Klimawandel ist doch tot.
Es dräuen ungeheure Weltenprobleme auf den Plan, die unser aller Augenmerk erfordern, dagegen
ist Europas Attitüde, sich mit sinnlosem Zertifikathandel zugrunde richten zu wollen, Peanuts.

AGW und dessen ambitionierte "Vermeidung" durch die grosse Transformation ist ein hochbezahlter Luxus,
den sich eine übersatte Republik als Edelproblemchenbehandlung geleistet hat.

Ich würde das PIK als erstes zumachen.Jeder Euro ist da rausgeschmissenes Geld.
Das Institut eines WBeirates des BundesReg. gehört ebenfalls sofort über Bord geworfen: Bezahlte Hofnarren, wie Schellnhuber,
die artig ihr Sprüchlein aufsagen, braucht kein mensch- das kann der Ex ZDF Sabbler Seibert auch.Flüssiger.

LmaA mit diesem ganzen Scheissdreck.

Klopperhorst
06.05.2012, 09:44
http://www.youtube.com/watch?v=hb5V667qJ1w

Was für ein herrliches Schauspiel. Alles neu macht der Mai.

---

Don
06.05.2012, 10:19
Na das müsste ja einen Grund haben ?

Ja, zu blöd es richtig zu machen.



Was hat der kleine Imker denn davon, wenn Er den Honig nicht verkaufen kann ? Nur die Unkosten ??

Hobbyimker verkaufen Honig nur um ihn nicht wegschmeißen zu müssen. Die wenigsten betreiben das auch nur annähernd professionell.
Allerdings gefährden sie die großen Imker mit ihrem Dilettantismus.



Wenn ein Hobbyimker blöderweise "Seine eigenen Bienen" mit Essigwasser praktisch vernichtet, müssen nicht Alle so sein.
Hat Er denn auch gesagt, dass in Seinem Stock die Varroamilbe sitzt ? Die sieht man ja mit freiem Auge, und die Brut mit der gewöhnlichen Lupe.

Wenn du sie mit bloßem Auge siehst ist der Stock so durchseucht daß du ihn eigentlich nur noch anzünden kannst. Essigwasser vernichtet Bienen nicht.
Sonst allerdings auch nichts. Es ist aber anscheinend bei bestimmten Südosteuropäern ein "Hausmittelchen" das die von Kopfweh bis zu Knochenbrüchen gegen alles verwenden.

Ingeborg
07.05.2012, 10:38
Apropos, wenn die Klimaexperten schon so superschlau sind und exakt wissen, wie die „Globaltemperatur“ in 100 Jahren sein wird, warum nehmen sie nicht den Wetterfröschen einfach das Heft aus der Hand und sorgen mit ihren so schlauen Computern für bessere Wettervorhersagen? Die Wetterdienste der Welt wären überflüssig und könnten mitsamt der extrem teuren Weltorganisation für Meteorologie (WMO) in Genf eingespart werden!

Oppenheim, den 1. Mai 2012 Dr. Wolfgang Thüne, Dipl.-Meteorologe

http://www.derwettermann.de/allgemein/klimaexperten-uberschreiten-zunehmend-den-rubikon-der-glaubwurdigkeit/

r2d2
07.05.2012, 14:29
La Nina ist jetzt Anfang Mai zu Ende gekommen. Den ganzen April über hat er noch Wirkung gezeigt.
http://www.cbsnews.com/8301-205_162-57427370/goodbye-la-nina-will-drought-hurricanes-also-go/

Weiter sind die globalen Temperaturdaten vom RSS für April 2012 bereits raus.
http://www.remss.com/data/msu/monthly_time_series/RSS_Monthly_MSU_AMSU_Channel_TLT_Anomalies_Land_an d_Ocean_v03_3.txt

Die UAH-Daten sind noch nicht raus (Laut website von Spencer liegt das daran, dass Christy ausser Landes ist). Bis Roy Spencer seine Grafik aktualisiert dürfte also noch ein paar Tage dauern.

Reilinger
07.05.2012, 14:55
Ja, dessen bin ich mir bewußt - wegen den Mooren und Sümpfen, die dann ja trockengelegt wurden - nicht wegen Malaria sondern wegen Kultur.....

Darauf wollte ich hinaus..... die werden jetzt ja renaturiert - was man dann, wie übrigens auch die Einschleppung von Krankheiten per äh ... sagen wir mal "offene Grenzen", dem Klimawandel zuschreiben kann - also die Synergieeffekte.

Interessanter Denkansatz. Und überhaupt nicht abwegig in dieser verrückten Zeit. Man darf wirklich gespannt sein, wann die ersten Spezialisten auf diesen Zug aufspringen. Werde ich mit Interesse beobachten...

Olliver
07.05.2012, 18:05
La Nina ist jetzt Anfang Mai zu Ende gekommen. Den ganzen April über hat er noch Wirkung gezeigt.


Ja ja, schreckliche Hitze, ich werde gleich die Solaranlagesammlung von heute (minimal) abrufen, damit ich den Kaminofen nicht anwerfen muss! :D
http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut3sh/from:2002/to:2012

romeo1
07.05.2012, 19:04
Habe heute im Netz gelesen, daß der Mai wahrscheinlich kühl und regnerisch zu werden droht. Schaun wir mal.

kotzfisch
07.05.2012, 19:12
Ist doch Scheissegal.Es kommt wies kommt.
Subventionsjunkies vom Propaganda Institut für Klimaquacksalberei. (PIK) müssen sich ab und an ins Gedächtnis rufen.

SAMURAI
08.05.2012, 08:01
http://www.20min.ch/dyim/a1aee2/T230,110/images/content/1/4/6/14611363/2/teaserbreit.jpg (http://www.20min.ch/ausland/dossier/klimakrise/story/Klimawandel-verstaerkt-sich-dramatisch-14611363)

Club-of-Rome-Prognose (http://www.20min.ch/ausland/dossier/klimakrise/story/Klimawandel-verstaerkt-sich-dramatisch-14611363) http://www.20min.ch/dyft/c9be83/F_.S22.W230.C3355443/Klimawandel%20verst%E4rkt%20sich%20dramatisch.pngK limawandel verstärkt sich dramatisch (http://www.20min.ch/ausland/dossier/klimakrise/story/Klimawandel-verstaerkt-sich-dramatisch-14611363)

Antonia Lange, dpa - Noch viel mehr Leid durch Dürren und Fluten: Das prognostiziert der Forscherverbund Club of Rome für die zweite Hälfte des Jahrhunderts in seinem Report «2052». (http://www.20min.ch/ausland/dossier/klimakrise/story/Klimawandel-verstaerkt-sich-dramatisch-14611363)







http://images.zeit.de/wissen/umwelt/2012-05/planet-erde/planet-erde-540x304.jpg (http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2012-05/club-of-rome-studie-klimawandel)Club of RomeDer Weltuntergang zieht sich (http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2012-05/club-of-rome-studie-klimawandel) Ist die Erde noch zu retten? Der Club of Rome zeichnet in einem Bericht ein erschreckendes Zukunftsszenario. Die Trends sind plausibel, ihre Präsentation aber hysterisch. [weiter…] (http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2012-05/club-of-rome-studie-klimawandel)




Umweltausblick 2050 Weltuntergangsstimmung bei der OECD (http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2012-03/oecd-umweltausblick-feinstaub)



Thema Was tun gegen die Erderwärmung? (http://www.zeit.de/themen/wissen/wissenschaft/klima/index)





Untergang oder nicht - das ist hier die Frage.

Ingeborg
08.05.2012, 09:26
Als die Sonneneinstrahlung und vor allem der UV-Anteil des Lichts vorübergehend absanken, habe dies den Wärmehaushalt der mittleren Atmosphäre und der Ozonschicht gestört. Dadurch wiederum veränderten sich die Luftströmungen über der Arktis und auch die Jetstreams, starke Höhenwinde. Das Klima der Nordhalbkugel und damit auch Europas wurde dadurch vor allem im Winter kühler, windiger und regenreicher, so die Forscher.

Die Wissenschaftler glauben, hier einen Verstärkungsmechanismus gefunden zu haben. Er könnte laut Brauer erklären, "warum die häufig als gering angesehenen Schwankungen der Solarstrahlung zumindest regional deutliche klimatische Auswirkungen mit weitreichenden Konsequenzen haben".....

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/schwaechelnde-sonne-loeste-antike-kaelteperiode-aus-a-831401.html

tommy3333
08.05.2012, 16:17
Das Einzige, was untergeht, ist die Abendsonne.

Skaramanga
08.05.2012, 19:02
La Nina ist jetzt Anfang Mai zu Ende gekommen. Den ganzen April über hat er noch Wirkung gezeigt.
http://www.cbsnews.com/8301-205_162-57427370/goodbye-la-nina-will-drought-hurricanes-also-go/
...


Die Fotze Nina wird gerade vom Popocatepetl gefickt.

http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2012/04/21/Vermischtes/Vulkanausbruch-Mexiko-Stadt-in-Alarmbereitschaft

Syntrillium
09.05.2012, 02:56
hi,

das muss man lesen:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/methan-aus-darm-dinosaurier-heizten-urzeit-klima-an-a-831850.html :lach: :dumbo:

nehmt den Deppen endlich die Computer weg!!!

mfg

Olliver
09.05.2012, 05:12
hi,

das muss man lesen:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/methan-aus-darm-dinosaurier-heizten-urzeit-klima-an-a-831850.html :lach: :dumbo:

nehmt den Deppen endlich die Computer weg!!!

mfg


In ihrer Ideologie gefangene arme Irre, die Spiegel-Welt-Retter.

Mir persönlich ging es ähnlich diesem Physiker, der bekennt:

Dafür schäme ich mich heute!

Der Physiker und Meteorologe Klaus-Eckart Puls über den Stand der Debatte über Klimawandel und schmelzendes Eis an den Polkappen – und seinen persönlichen Zugewinn an Erkenntnis. Das Interview führte Bettina Hahne-Waldscheck für das Schweizer Magazin "factum".

Schmelzendes Polar- und Gletschereis, Hitze, Stürme, Meeresspiegel-Anstieg: In den Medien liest und hört man immer wieder von allerlei Wetterkatastrophen, die angeblich dem von Menschen gemachten Klimawandel zuzuschreiben sind. Der...


http://www.eike-klima-energie.eu/eike-europaeisches-institut-fuer-klima-und-energie/

tommy3333
09.05.2012, 11:52
Jeder Gehirnfurz braucht einen, der ihn ausstößt.

tommy3333
09.05.2012, 11:56
Vielleicht werden die Menschen soger mal Mittel und Möglichkeiten finden, mit Fürzen und Rülpsen ihre Wohnungen im Winter zu beheizen oder ihr Trinkwasser. Vielleicht löst das dann die Energieprobleme. Damit bekäme die Redewendung "Aus Scheiße Gold machen" eine völlig neue Bedeutung. :ironie:

Ingeborg
10.05.2012, 10:37
“Neue NOAA Daten zerstören die Behaup*tung des Establishment (Regierung), der Wissenschaft und der Massenmedien von einem gefährlichen Anstieg der (Erd) Erwärmung.” Und weiter: “Global warming is dead”. – Glo*bal Warming ist tot.” [5]

Dem ist nichts mehr hinzufügen, außer: Drücke diesen Beitrag Deinem Volkszertreter in die Hand! Danach braucht er nur noch seinem Amtseid folgen und Schaden vom deutschen Volk abwehren.

In diesem Sinne einen lieben Gruß

http://equapio.com/de/umwelt/globale-erderwaermung/schnee-in-der-wueste/

r2d2
10.05.2012, 13:55
Ja ja, schreckliche Hitze, ich werde gleich die Solaranlagesammlung von heute (minimal) abrufen, damit ich den Kaminofen nicht anwerfen muss! :D
http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut3sh/from:2002/to:2012
Der Unterschied von El Nino und La Nina scheint dir entfallen zu sein. La Nina hatte eine abkühlende Wirkung.

Nikolaus
10.05.2012, 14:08
“...Glo*bal Warming ist tot.” [5]
Leider nicht.
26509

kotzfisch
10.05.2012, 14:29
Wir hätten nur Vorteile von einer Erwärmung.
Das wird überhaupt nicht diskutiert.
AGW ist eh Quatsch.
Nehmen wir an, die Ede erwärmte sich wirklich.
Wie großartig wäre das denn?
Heizkosten runter, mehr Ernten, schönere Badesommer am Baggersee.
Eure Alarmismus ist lächerlich.

Sven71
10.05.2012, 15:34
Eure Alarmismus ist lächerlich.

Minichten. Er ist verdammt einträglich .... eigentlich sind wir ja Idioten, denn nie war es so einfach, ungeniert und ohne Verfolgung wegen Diebstahls unseren Mitbürgern in die Brieftasche zu grapschen. Weswegen der Klimadroid in diesem Thread als statistische Basis Zahlen einschlägiger Lobbyverbände präsentiert. Verfluchte Hehlerbande.

kotzfisch
10.05.2012, 15:37
Ja, leider habe ich noch keinen Weg gefunden CO2 Zertifikate selbst zu vertreiben.
Vermutlich ginge das sogar- die Menschen überweisen ja sogar einen Co2 Ablaß an
Atmos-fair.So blöd sind die.

r2d2
10.05.2012, 16:59
Wir hätten nur Vorteile von einer Erwärmung.
Das wird überhaupt nicht diskutiert.
AGW ist eh Quatsch.
Nehmen wir an, die Ede erwärmte sich wirklich.
Wie großartig wäre das denn?
Heizkosten runter, mehr Ernten, schönere Badesommer am Baggersee.
Eure Alarmismus ist lächerlich.
Solche Pauschalisierungen aber nicht?

kotzfisch
10.05.2012, 17:12
Wir haben das doch schon tausendmal hin und hergewendet.
Ist langweilig.

Syntrillium
10.05.2012, 17:12
hi,

mal ganz konform mit dem IPCC:

http://www.guardian.co.uk/world/2012/apr/15/uk-aid-forced-sterilisation-india

mannoman, so langsam verlassen die Warmistas komplett den Pfad der Menschlichkeit, das erinnert mich irgendwie an 1941 oder wann wurde die Endlösung unterschrieben!

mfg
Syntrillium

Nikolaus
10.05.2012, 17:54
Wir haben das doch schon tausendmal hin und hergewendet.
Ist langweilig.Eben. Vielleicht solltet ihr uns zur Abwechslung mal wieder mit der sensationellen Erkenntnis überraschen, daß CO² von Pflanzen benötigt wird?
Das war jetzt schon seit ein paar Tagen nicht mehr dran.

Ingeborg
10.05.2012, 18:59
Leider nicht.
26509

in 33 Jahren 0,3 Grad ?

Geh in den Keller und fürchte dich!

Nikolaus
10.05.2012, 20:45
in 33 Jahren 0,3 Grad ?
Das Rechnen und das Lesen
ist noch nie ihr Fach gewesen...

MANFREDM
10.05.2012, 21:06
Das Rechnen und das Lesen
ist noch nie ihr Fach gewesen...

0,4 Grad bekommst Du aus den Satellitenmessungen nicht heraus. Also zwischen + 0,3°C und +0,4°C in 33 Jahren.

Nikolaus
10.05.2012, 22:25
0,4 Grad bekommst Du aus den Satellitenmessungen nicht heraus. Also zwischen + 0,3°C und +0,4°C in 33 Jahren.Manfred mach mich nicht schwach. Was ist die Differenz aus -0,25 und +0,3?

MANFREDM
10.05.2012, 22:33
Manfred mach mich nicht schwach. Was ist die Differenz aus -0,25 und +0,3?

Wenn Sie so blöd sind, einzelne Monatswerte zu nehmen. Der gleitende Durchschnitt sagt was anderes. Aber ich vergaß, Eure Lieblingsbeschäftigung ist ja die Manipulation von Daten.

kotzfisch
10.05.2012, 23:27
Eben. Vielleicht solltet ihr uns zur Abwechslung mal wieder mit der sensationellen Erkenntnis überraschen, daß CO² von Pflanzen benötigt wird?
Das war jetzt schon seit ein paar Tagen nicht mehr dran.

LmaA... ist das deutlich?

Sven71
10.05.2012, 23:30
Jetzt macht er sich schon die Mühe, die 2 in der Summenformel kleinzupressen .... und dann stellt er sie als Exponenten nach oben. Unglaublich, unsere Klimaelite.

Rikimer
11.05.2012, 00:44
Laecherlich. Da rase ich lieber noch ein paar Runden mit meinem Truck, welches im Durchschnitt 17 l verbraucht. Fuer euch werde ich das aber auf mindestens 30-40l hochjagen und danach wieder die Tankstelle ansteuern. :]

Olliver
11.05.2012, 06:30
Wenn Sie so blöd sind, einzelne Monatswerte zu nehmen. Der gleitende Durchschnitt sagt was anderes. Aber ich vergaß, Eure Lieblingsbeschäftigung ist ja die Manipulation von Daten.


Völlig richtig!

Diesen Fälschern glaube ich nichts mehr!
Nicht mal die aktuelle Uhrzeit!
Nichts mehr,
aus die Maus!

r2d2
11.05.2012, 11:47
Wir haben das doch schon tausendmal hin und hergewendet.
Ist langweilig.
Deswegen habe ich auch darauf verzichtet, diese Pauschalisierung nochmals ausführlicher zu erläutern.

kotzfisch
11.05.2012, 13:52
Na, dann sind wir uns ja ohnehin hier nichts schuldig geblieben.
Wir können es einfach hier beenden.Wenn ich es warm haben will, fahre ich nach Fuerteventura und Du wartest hier auf eine
AGW- ich wünsche viel Vergnügen beim ereignislosen Vorüberstreichen Eurer alarmistischen Endzeittermine.

Ingeborg
11.05.2012, 14:57
Manfred mach mich nicht schwach. Was ist die Differenz aus -0,25 und +0,3?

du bist echt so dumm

r2d2
11.05.2012, 15:21
Na, dann sind wir uns ja ohnehin hier nichts schuldig geblieben.
Wir können es einfach hier beenden.Wenn ich es warm haben will, fahre ich nach Fuerteventura und Du wartest hier auf eine
AGW- ich wünsche viel Vergnügen beim ereignislosen Vorüberstreichen Eurer alarmistischen Endzeittermine.
Kannst du mir diesen alarmistischen Endzeittermin im IPCC-Bericht nennen?

kotzfisch
11.05.2012, 15:26
Willst Du mich verarschen?
2 Grad Begrenzung bis zum Jahre 2XXX reicht ja wohl zu.
So ein Dünnschiss.

kotzfisch
11.05.2012, 15:27
Sinnlose Prognosen über Meeresspiegelanstiege.
Spekulationen über Hurrikanhäufungen.
Was ein Unsinn.

Nikolaus
11.05.2012, 15:45
Diesen Fälschern glaube ich nichts mehr! Nicht mal wenn die Daten von einem Klimaskeptiker stammen?

MANFREDM
11.05.2012, 16:05
Nicht mal wenn die Daten von einem Klimaskeptiker stammen?

Die Daten von der NOAA werden auch von Klimaskeptikern verwendet. http://www.drroyspencer.com/latest-global-temperatures/

Nikolaus
11.05.2012, 17:09
Die Daten von der NOAA werden auch von Klimaskeptikern verwendet. http://www.drroyspencer.com/latest-global-temperatures/Das meinte ich ja. Die Grafik stammt ja von Spencer.

Ingeborg
11.05.2012, 20:25
Die Namenstage Mamertus (11. Mai), Pankratius (12. Mai), Servatius (13. Mai), Bonifatius (14. Mai) und Sophie (15. Mai) werden «Eisheilige» genannt, weil es nach jahrhundertelangen Beobachtungen häufig in der zweiten Maidekade Kaltlufteinbrüche in Deutschland gibt. Das passiert bei sogenannten Nordwetterlagen, die arktische Polarluft nach Mitteleuropa transportieren.

http://www.fnp.de/tz/region/hessen/unwetter-bringt-k-lte-und-regen-nach-hessen_rmn01.c.9832015.de.html

Berwick
11.05.2012, 20:33
Schau mal hier:

http://www.politikforen.net/showthread.php?125319-Eisheilige

tommy3333
12.05.2012, 19:01
hi,

mal ganz konform mit dem IPCC:

http://www.guardian.co.uk/world/2012/apr/15/uk-aid-forced-sterilisation-india

mannoman, so langsam verlassen die Warmistas komplett den Pfad der Menschlichkeit, das erinnert mich irgendwie an 1941 oder wann wurde die Endlösung unterschrieben!

mfg
Syntrillium
Sterilisation von Menschen? Klingt nach Holocaust ohne KZ's.

tommy3333
12.05.2012, 19:05
Manfred mach mich nicht schwach. Was ist die Differenz aus -0,25 und +0,3?
Ein durch Schwankungen verzerrter Wert.

Syntrillium
12.05.2012, 22:11
Sterilisation von Menschen? Klingt nach Holocaust ohne KZ's.

hi,

an so etwas hatte ich auch gedacht, aber es muss ja etwas gegen die Klimavariation getan werden http://s7.directupload.net/images/user/120101/rukjiq7d.gif .

mfg

Ingeborg
15.05.2012, 20:59
Klimawandel in GB

http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/4318023/What-summer-Snow-carpets-the-country.html

Hoamat
15.05.2012, 21:06
:)

Morgen ist in Österreich Schnefall bis auf 700 m angesagt. Packt die Schi aus :))

Ingeborg
16.05.2012, 08:57
Unwetterzentrale Deutschland:

Weiße Überraschung auf den Bergen: Auf der Zugspitze gab es heute früh 20 Zentimeter Neuschnee, in Stötten auf der Schwäbischen Alb immerhin 6 Zentimeter. In den kommenden beiden Nächten muss in vielen Landesteilen nochmal mit Bodenfrost gerechnet werden. Danach ist es mit Schnee und Frost aber vorbei und es wird deutlich wärmer.

http://klimablog.blog.de/2012/05/16/hunger-konstanz-13687759/

Skaramanga
16.05.2012, 09:25
Unwetterzentrale Deutschland:

Weiße Überraschung auf den Bergen: Auf der Zugspitze gab es heute früh 20 Zentimeter Neuschnee, in Stötten auf der Schwäbischen Alb immerhin 6 Zentimeter. In den kommenden beiden Nächten muss in vielen Landesteilen nochmal mit Bodenfrost gerechnet werden. Danach ist es mit Schnee und Frost aber vorbei und es wird deutlich wärmer.

Trotzdem waren die diesjährigen Eisheiligen bereits die dritte markante Kälteperiode des Jahres und dürfte den Erwärmungspropheten die Statistik ziemlich vermiesen. Sie sind inzwischen so verzweifelt dass sie sich einzelne Tage oder Wochen, oder die Wetterdaten auf anderen Kontinenten (z.B. der sehr warme April im Südwesten der USA, *LOL* warmer April in Südkalifornien, wie beunruhigend :))) wahlweise rauspicken und als "wärmste seit..." präsentieren. Arme Deppen.

Ingeborg
16.05.2012, 09:50
Trotzdem waren die diesjährigen Eisheiligen bereits die dritte markante Kälteperiode des Jahres und dürfte den Erwärmungspropheten die Statistik ziemlich vermiesen. Sie sind inzwischen so verzweifelt dass sie sich einzelne Tage oder Wochen, oder die Wetterdaten auf anderen Kontinenten (z.B. der sehr warme April im Südwesten der USA, *LOL* warmer April in Südkalifornien, wie beunruhigend :))) wahlweise rauspicken und als "wärmste seit..." präsentieren. Arme Deppen.

ja :)):))

reiche Lügner!

Reilinger
16.05.2012, 13:57
Trotzdem waren die diesjährigen Eisheiligen bereits die dritte markante Kälteperiode des Jahres und dürfte den Erwärmungspropheten die Statistik ziemlich vermiesen. Sie sind inzwischen so verzweifelt dass sie sich einzelne Tage oder Wochen, oder die Wetterdaten auf anderen Kontinenten (z.B. der sehr warme April im Südwesten der USA, *LOL* warmer April in Südkalifornien, wie beunruhigend :))) wahlweise rauspicken und als "wärmste seit..." präsentieren. Arme Deppen.

Das hält den DWD aktuell aber nicht davon ab uns zu erklären, daß der Mai bisher zu warm war. Bei laufender Heizung und gegen den Bodenfrost abgedeckten Erdbeerpflanzen denke ich mir meinen Teil. Aber natürlich haben die Klimaheiligen auch darauf sofort eine Antwort parat:



Die Aussage, dass der Mai bisher im Mittel 0,6 Grad wärmer ausgefallen ist als im langjährigen Mittel (1961 - 1990) vermag vielleicht den einen anderen Leser etwas verwundern. Die kühle Periode der letzten Tage, die in diesem Jahr pünktlich mit den Eisheiligen einher ging, dominiert sicher das Kurzzeitgedächtnis. Im ersten Monatsdrittel gab es aber einige warme, ja sogar heiße Tage.

Na denn, also wieder nur ein "gefühlt" kalter Mai. Und wer trotzdem bibbert, ist ein Weichei... ;)

Bellerophon
16.05.2012, 19:09
Sterilisation von Menschen? Klingt nach Holocaust ohne KZ's.

Absolute Menschenfeindlichkeit gehört zum Ökologismus dazu.

Da sie aber allgemein und nicht "gruppenbezogen" ist, ist das schon okay.

"Der Mensch ist ein Virus das den Planeten befallen hat blablabla" sagten schon die Hopi-Indianer als sie Wale reiteten...

Skaramanga
16.05.2012, 19:32
Im Rheingau heute Graupelschauer. "Mai insgesamt zu warm" ... fresst Scheiße ihr Arschlöcher.

Verrari
16.05.2012, 19:36
Wir haben heute wieder die Heizung angeschmissen.
Außentemperatur: 12° !

Bestimmt werden diese Tage wieder aus den Wetteraufzeichnungen herausgenommen, da sonst ja die gesamte Klimabilanz verfälscht werden würde.

Paul Felz
16.05.2012, 19:42
Das hält den DWD aktuell aber nicht davon ab uns zu erklären, daß der Mai bisher zu warm war. Bei laufender Heizung und gegen den Bodenfrost abgedeckten Erdbeerpflanzen denke ich mir meinen Teil. Aber natürlich haben die Klimaheiligen auch darauf sofort eine Antwort parat:



Na denn, also wieder nur ein "gefühlt" kalter Mai. Und wer trotzdem bibbert, ist ein Weichei... ;)

Hmm
History:

Show non-metric (http://www.wolframalpha.com/input/pod.jsp?id=MSP8811a1c2bhbe6c3e3dg00003a97c742c2b7h 8f3&s=35&button=1)
Less (http://www.wolframalpha.com/input/pod.jsp?id=MSP8821a1c2bhbe6c3e3dg00005b3dff3e317a3 3d8&s=35&button=1)

Temperature:http://www3.wolframalpha.com/Calculate/MSP/MSP8851a1c2bhbe6c3e3dg0000495i1d66e79d999i?MSPStor eType=image/gif&s=35&w=506&h=190&cdf=Resizeable

Skaramanga
16.05.2012, 19:47
Wir haben heute wieder die Heizung angeschmissen.
Außentemperatur: 12° !

Bestimmt werden diese Tage wieder aus den Wetteraufzeichnungen herausgenommen, da sonst ja die gesamte Klimabilanz verfälscht werden würde.

Ach a propos Heizung ... als ich heute Vormittag weg fuhr stand an der Ecke ein großer Öltankwagen und daneben der Eigentümer des Wohnblocks nebenan, und schimpfte wie ein Rohrspatz. Da ich wg. des "Tankers" ohnehin nicht um die Ecke kam sprach ich ihn kurz an, und er schimpfte, dass es ihm in seinem ganzen Leben noch nie passiert sei (der Mann ist Rentner), dass er kurz vor Sommeranfang noch Heizöl nachbestellen musste - und das zu den jeztigen Preisen!!! aber die Tanks seien ratze-putz leer, und die Mieter frieren. Tja Herr Rahmstorf, was sage Sie dazu? Alles nur eingebildet, gel?

Ingeborg
17.05.2012, 09:34
heute nacht


-8 Oberstdorf-Birgsau BY
-8 Klingenbrunn (Bahnhof) BY
-8 Haidmuehle BY
-8 Kalterherberg NW
-9 Bernau im Schwarzwald BW
-10 Feldberg/Schwarzwald BW

http://www.facebook.com/kachelmannwetter

Ingeborg
17.05.2012, 23:12
Edgar Gärtner

Der inzwischen 92 Jahre alte britische Biophysiker James Lovelock wurde in den 1980er-Jahren zum Säulenheiligen der ökologischen Bewegung. Ohne ihn gäbe es auch die Thesen vom angeblichen »Klimawandel« nicht. Alle Medien veröffentlichten seine Thesen. Nun bekundete er, dass er sich geirrt habe. Das aber wird weltweit verschwiegen.

James Lovelock hat zusammen mit der amerikanischen Mikrobiologin Lynn Margulis 1979 die Gaia-Hypothese formuliert. Danach funktioniert die Erde mit ihrer Biosphäre als Ganzes wie ein Lebewesen, das sich durch spontane Selbstorganisation im Gleichgewicht hält. Ein eingängiges Beispiel dafür ist die Regulierung des Sauerstoffgehalts der Atmosphäre. Er ist über Hunderte von
Millionen Jahren konstant bei 21 Volumenprozent geblieben. Und das, obwohl er rein chemisch gesehen längst wieder hätte verschwinden müssen. Denn Sauerstoff ist sehr reaktionsfreudig.

Er verbindet sich leicht mit den Metallen der Erdkruste (wie Silizium, Aluminium oder Eisen) zu Metalloxiden und mit dem Kohlenstoff der Pflanzen zu Kohlenstoffdioxid CO2. Das ist ein reaktionsträges Gas, welches in den Atmosphären unserer toten Nachbarplaneten Mars und Venus vorherrscht. Nur die Selbstorganisation (Autopoiesis) des Lebens kann erklären, warum der eigentlich lebensbedrohliche Sauerstoff nicht wieder aus der Atmosphäre verschwunden ist, nachdem er zunächst durch Blaualgen (Cyanobakterien) und später durch Grünalgen und höhere Landpflanzen als Abfallprodukt der Photosynthese in die Luft geriet.


Als der Sauerstoffgehalt der Luft anstieg, da gingen die meisten der bis dahin auf der Erde vorhandenen Lebewesen zugrunde. Nur Organismen, die über Enzyme für die Entgiftung des Sauerstoffs verfügten, konnten überleben. Sänke der Sauerstoffgehalt auf 15 Prozent, dann könnte selbst gut getrocknetes Holz nicht mehr angezündet werden. Stiege er dagegen auf 25 Prozent, dann würden sogar feuchte Tropenwälder spontan in Flammen aufgehen. Der reale Sauerstoffgehalt der Luft liegt etwa in der Mitte zwischen den beiden Extremen. Das hat auch mich als jungen Biologen fasziniert. Noch bis zur Jahrhundertwende habe ich Lovelocks Bücher verschlungen.

Lovelock versuchte mit seiner Hypothese auch die Klimaentwicklung zu erklären. Dabei vertrat er die Auffassung, dass die langen Eiszeiten als Gaias Normalzustand und die vergleichsweise kurzen Warmzeiten als krankhafte Entgleisungen der Geophysiologie angesehen werden sollten. Er war einer der ersten, die vor einer gefährlichen Aufwärmung der Atmosphäre durch die Einleitung von immer mehr CO2 warnten. Inzwischen hat er das alles zurückgenommen.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/edgar-gaertner/viel-wind-um-nichts-der-vater-der-erderwaermung-korrigiert-sich.html

romeo1
18.05.2012, 09:19
Habe gerade bei WON einen interessanten Artikel zum Klimaschwindel gefunden. Ich empfehle diesen Bericht vor allem für unsere primelnden Klimatalibans, bestätigt er doch in herausragenderweise diehierzuforums geäußerte Skepsis zur Klimahysterie:

... Am 11. August 1986 zeigte das Umschlagbild des "Spiegel" den Kölner Dom, dessen Türme vom ansteigenden Meer überflutet zu werden drohen. Der Titel dazu lautete: "Klimakatastrophe!" Das Bild versetzte die Welt in Angst. Am 5. Februar 2012 durfte der staunende Leser im Aufmacher von "Bild" lesen: "CO2-Lüge! Die Klimakatastrophe ist die Panikmache der Politik."

Nach einem Vierteljahrhundert Klimapolitik – des Kyoto-Protokolls, der Abermilliarden schweren Investitionen in Klimaforschung und erneuerbare Energien, nach dem Skandal mit dem Biosprit, nach dem Inkrafttreten des Gesetzes für erneuerbare Energien und der jähen Abschaltung der Atomkraftwerke in Deutschland – ist ein Scherbenhaufen zu besichtigen. Denn der Anteil des Kohlendioxids am Klimawandel, argumentieren der ehemalige Hamburger Umweltsenator und heutige Vorstandvorsitzende von RWE-Innology, Fritz Vahrenholt, und der Geologe Sebastian Lüning in ihrem Buch "Die kalte Sonne", sei zu vernachlässigen. ...

http://www.welt.de/dieweltbewegen/article106302354/Apokalyptiker-machen-die-Rechnung-ohne-die-Sonne.html

tommy3333
18.05.2012, 12:20
Mich erinnert der ganze Klimahype und die sog. "Klimaforschung" an diesen satirischen Beitrag von Andreas Thiel:


http://www.youtube.com/watch?v=rmaCDoQa6b4

Poison
18.05.2012, 14:00
Habe gerade bei WON einen interessanten Artikel zum Klimaschwindel gefunden. Ich empfehle diesen Bericht vor allem für unsere primelnden Klimatalibans, bestätigt er doch in herausragenderweise diehierzuforums geäußerte Skepsis zur Klimahysterie:
... Am 11. August 1986 zeigte das Umschlagbild des "Spiegel" den Kölner Dom, dessen Türme vom ansteigenden Meer überflutet zu werden drohen. Der Titel dazu lautete: "Klimakatastrophe!" Das Bild versetzte die Welt in Angst. Am 5. Februar 2012 durfte der staunende Leser im Aufmacher von "Bild" lesen: "CO2-Lüge! Die Klimakatastrophe ist die Panikmache der Politik."
Nach einem Vierteljahrhundert Klimapolitik – des Kyoto-Protokolls, der Abermilliarden schweren Investitionen in Klimaforschung und erneuerbare Energien, nach dem Skandal mit dem Biosprit, nach dem Inkrafttreten des Gesetzes für erneuerbare Energien und der jähen Abschaltung der Atomkraftwerke in Deutschland – ist ein Scherbenhaufen zu besichtigen. Denn der Anteil des Kohlendioxids am Klimawandel, argumentieren der ehemalige Hamburger Umweltsenator und heutige Vorstandvorsitzende von RWE-Innology, Fritz Vahrenholt, und der Geologe Sebastian Lüning in ihrem Buch "Die kalte Sonne", sei zu vernachlässigen. ...
http://www.welt.de/dieweltbewegen/article106302354/Apokalyptiker-machen-die-Rechnung-ohne-die-Sonne.html

Ich möchte nur wissen was dieses Schloch Vahrenholt für eine Funktion in der ganzen Klimageschichte hat. Im Grunde genommen gibt er den Klimaapostel ja recht.

Oh Ton Schloch Vahrenholt:

Er nennt Lativ einen hochkarätigen Wissenschaftler.

An der Erderwärmung ist nicht das Co² zu 90% schuld, sondern 50% die Sonne und 50% das Co².

Der Mensch hat die Ozonschicht bist 1995 zerstört.

Vor 1000 (in Worten tausend) Jahren war Grönland um 2 Grad wärmer, da war kein Eis?

1 Grad Erwärmung ist allerdings schon zu viel.

Wir müssen Co² reduzieren, können uns aber Zeit lassen mit dem Geld ausgeben.

Irgend wie hat der auch einen an der Klatsche.

romeo1
18.05.2012, 14:11
Ich möchte nur wissen was dieses Schloch Vahrenholt für eine Funktion in der ganzen Klimageschichte hat. Im Grunde genommen gibt er den Klimaapostel ja recht.

Oh Ton Schloch Vahrenholt:

Er nennt Lativ einen hochkarätigen Wissenschaftler.

An der Erderwärmung ist nicht das Co² zu 90% schuld, sondern 50% die Sonne und 50% das Co².

Der Mensch hat die Ozonschicht bist 1995 zerstört.

Vor 1000 (in Worten tausend) Jahren war Grönland um 2 Grad wärmer, da war kein Eis?

1 Grad Erwärmung ist allerdings schon zu viel.

Wir müssen Co² reduzieren, können uns aber Zeit lassen mit dem Geld ausgeben.

Irgend wie hat der auch einen an der Klatsche.


das wichtigste ist doch, daß diesem Klimaschwindel endlich die basis entzogen wird. Egal wer, egal wie und egal womit.

Ingeborg
18.05.2012, 22:59
http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=834

Kurzer Auszug:

"Sie (die Globalwarmingpropheten, mm) haben die Komplexität der Natur in simple Modelle abgebildet und glauben nun, ohne Wetter das Klima für beliebig lange Zeiten berechnen zu können. Einen grösseren Irrglauben gibt es nicht. Die gehorsamen Computer spiegeln jedoch nur ihre Modellphantasien wider, sonst nichts.

Die Klimaexperten beleben die uralte Kunst der Wahrsagerei und erwecken den Anschein, als könnten sie wie die «Spökenkieker» mit ihrem «zweiten Gesicht» in eine «zweite Wirklichkeit» in ferner Zukunft schauen.

Mit der Neuschöpfung «Klimaphysik» wurde das überholte «mechanistische Weltbild», die Figur des «Laplaceschen Dämons» aus der Versenkung geholt. Mit diesem Dämon feiert der Glaube, das Universum laufe wie ein Uhrwerk und alles sei kausal determiniert, eine Wiederauferstehung. Die Umweltbewegung als neue «Ökoreligion» hat sich dieses Dämons bemächtigt und erhebt einen Führungsanspruch über die sieben grossen Weltreligionen.

Sie hat den Klimaschutz zum Schöpfungsschutz deklariert, und alle haben untertänig genickt. Das «Treibhaus» ist sozusagen der Tempel, der geistige Überbau, in dem die Ökopriester die «geheiligte Handlung» Klimaschutz zelebrieren. Nicht der Schöpfergott, der Schöpfermensch oder Übermensch bestimmt über Schicksal und Zukunft der Erde. Wer Freiheit nicht mit globalem Bürokratismus und Dirigismus tauschen will, der sollte sich rechtzeitig mit diesen neuen Klimaherrschern befassen."

Skaramanga
19.05.2012, 10:18
http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=834
"...
Mit der Neuschöpfung «Klimaphysik» wurde das überholte «mechanistische Weltbild», die Figur des «Laplaceschen Dämons» aus der Versenkung geholt. Mit diesem Dämon feiert der Glaube, das Universum laufe wie ein Uhrwerk und alles sei kausal determiniert, eine Wiederauferstehung. Die Umweltbewegung als neue «Ökoreligion» hat sich dieses Dämons bemächtigt und erhebt einen Führungsanspruch über die sieben grossen Weltreligionen.

Sie hat den Klimaschutz zum Schöpfungsschutz deklariert, und alle haben untertänig genickt. Das «Treibhaus» ist sozusagen der Tempel, der geistige Überbau, in dem die Ökopriester die «geheiligte Handlung» Klimaschutz zelebrieren. ..."

Hierher gehört auch Teilhard de Chardin, der Wissenschaft, Religion und Mystizismus auf einzigartige Weise vermanscht hat. Seine Theorien hätten den Öko-Priestern gut gefallen. Freilich sind seine Lehren nicht so bekannt geworden, da der Vatikan (de Chardin war Jesuit) gegen ihn ein Publikations- und Lehrverbot verhängte. :mf_popeanim:

Ganz_unten
20.05.2012, 00:11
Hierher gehört auch Teilhard de Chardin, der Wissenschaft, Religion und Mystizismus auf einzigartige Weise vermanscht hat. Seine Theorien hätten den Öko-Priestern gut gefallen. Freilich sind seine Lehren nicht so bekannt geworden, da der Vatikan (de Chardin war Jesuit) gegen ihn ein Publikations- und Lehrverbot verhängte. :mf_popeanim:

Als Geologe und Paläontologe war er ein anerkannter Wissenschaftler.
Als Theologe zog er den Schluß, alles in der Evolution strebt zum Punkt Omega.
Man kann Teilhard nicht als Spinner abtun.

Ingeborg
20.05.2012, 21:59
heute in KOMMERN

http://a1.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/555288_239105699527180_100002832565723_362824_1915 976052_n.jpg

kotzfisch
20.05.2012, 22:18
Kommern?
Bitte?

Ingeborg
20.05.2012, 22:24
Kommern?
Bitte?

http://www.kommern.lvr.de/

Syntrillium
21.05.2012, 01:59
hi,

kommern

http://maps.google.de/maps?hl=de&cp=7&gs_id=x&xhr=t&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.,cf.osb&biw=1920&bih=971&wrapid=tljp1337558072756012&q=kommern&um=1&ie=UTF-8&hq=&hnear=0x47bf0cfce05907ff:0xa2760fee1ebe020,Kommern&gl=de&ei=RIS5T7jFLcXwsgaX78jMBw&sa=X&oi=geocode_result&ct=image&resnum=8&sqi=2&ved=0CBIQ8gEwBw

mfg

SAMURAI
21.05.2012, 07:59
http://bilder.bild.de/fotos/c-meeresspiegel-24238870/Bild/2.bild.jpg

http://www.bild.de/news/ausland/steigende-rmeeresspiegel/forscher-loesen-raetsel-um-steigenden-meeresspiegel-24237434.bild.html

Jetzt ist aber eine Grundwasser-Abgabe fällig !

kotzfisch
21.05.2012, 10:20
Ahh- Kommern!

Mr.Smith
21.05.2012, 12:13
Sinnlose Prognosen über Meeresspiegelanstiege.
Spekulationen über Hurrikanhäufungen.
Was ein Unsinn.

Seit es Talkshows im Fernsehen gibt haben "Fachleute" und "Wissenschaftler" immer wieder versucht, mit wüsten Katastrophenszenarios ihre Bücher zu verkaufen oder sich einen Namen zu machen.
Mal wurde der drohende Untergang der kanarischen Inseln propagiert, mal "Tsunamis im Mittelmeer", dann war es der angeblich drohende Polsprung u.s.w.
Aber mit keiner angeblich drohenden Katstrophe läßt sich so gut Geld scheffeln wie mit dem Klima.

Ingeborg
21.05.2012, 12:27
http://video.wetteronline.de/?cat=29&h=Grosse-Hagelkoerner-in-Bonn&pl=1&pt=1&t=20120521ha

VIDEO

Mittwoch gabs noch Schnee

und jetzt Hitze und HAgel

Ingeborg
21.05.2012, 12:33
http://bilder.bild.de/fotos/c-meeresspiegel-24238870/Bild/2.bild.jpg

http://www.bild.de/news/ausland/steigende-rmeeresspiegel/forscher-loesen-raetsel-um-steigenden-meeresspiegel-24237434.bild.html

Jetzt ist aber eine Grundwasser-Abgabe fällig !

OMG!

So kann man die Leute verarschen!

3 mm ist normal - seit Jahrhunderten!

Weltraumstaub fällt XXL-tonnenweise auf die Erde.

Also sind 1,8 mm WENIGER ALS SONST!

Normale Kondensstreifen = mehr Niederschläge

z.B. im SAHEL


= weniger Meeresspiegelanstieg.

SAMURAI
21.05.2012, 12:47
OMG!

So kann man die Leute verarschen!

3 mm ist normal - seit Jahrhunderten!

Weltraumstaub fällt XXL-tonnenweise auf die Erde.

Also sind 1,8 mm WENIGER ALS SONST!

Normale Kondensstreifen = mehr Niederschläge

z.B. im SAHEL


= weniger Meeresspiegelanstieg.

Alles Kohleabgreifer !

Syntrillium
21.05.2012, 12:53
hi,

der Meeresspiegel steigt seit Jahrtausenden, seit dem Rückgang der letzten Kaltzeit innerhalb unserer seit 30 Millionen Jahre währenden Eiszeit, wer auf das Ende warten will muss in etwa 30 milionen Jahre abwarten wenn es eine kurze ist, ich empfehle den Winterschlaf!

mfg

r2d2
21.05.2012, 16:33
Michael Mann ist wegen seiner hervoragenden wissenschaftlichen Leistungen mit der Hans Oeschger Medaille ausgezeichnet worden.
http://www.egu.eu/awards-medals/award/hans-oeschger/2012/michael-mann.html

Nikolaus
21.05.2012, 16:47
http://bilder.bild.de/fotos/c-meeresspiegel-24238870/Bild/2.bild.jpg

http://www.bild.de/news/ausland/steigende-rmeeresspiegel/forscher-loesen-raetsel-um-steigenden-meeresspiegel-24237434.bild.htmlWelches Rätsel?
Inlandeis schmilzt und zusätzlich dehnt sich das sich erwärmende Meerwasser aus. Logischerweise steigt dann auch der Meeresspiegel.
Daran ist überhaupt nichts rätselhaftes.

Ingeborg
21.05.2012, 17:07
Welches Rätsel?
Inlandeis schmilzt und zusätzlich dehnt sich das sich erwärmende Meerwasser aus. Logischerweise steigt dann auch der Meeresspiegel.
Daran ist überhaupt nichts rätselhaftes.

1,8 mm

wir sollten alle zittern

http://video.wetteronline.de/?cat=29&h=Hagelschlag-und-Wassermassen&pl=1&pt=1&t=20120521gk

Olliver
21.05.2012, 17:09
Ach, natürlich existiert der Klimawandel, aber das schon seit Milliarden von Jahren, und so wird es noch Milliarden Jahre weitergehen. Ohne Zweifel ist die Temperatur der Erde von 1975 bis 2000 gestiegen. In den vergangenen zwölf Jahren hat sie sich aber nicht verändert, obwohl die Emissionen von China und Indien explodieren. Diese Weltuntergangsszenarien sind eine Erfindung von Spinnern, und die Politik springt nur zu gern auf den Zug auf, um sinnlose Steuern zu erheben. Allen voran Ihre deutsche Regierung. Die deutsche Luftverkehrssteuer ist moderne Straßenräuberei.

http://www.welt.de/wirtschaft/article106343155/Irland-bezahlt-uns-dafuer-Sex-zu-haben.html

Olliver
21.05.2012, 17:22
Michael Mann ist wegen seiner hervoragenden wissenschaftlichen Leistungen mit der Hans Oeschger Medaille ausgezeichnet worden.
http://www.egu.eu/awards-medals/award/hans-oeschger/2012/michael-mann.html
Skandal!
Dem Hockeystick-Oberfälscher einen Preis zu geben!

hervoragenden wissenschaftlichen Leistungen?

hervorragend war nur Eines: Seine gefälschte Hockeystick-Grafik!

Nikolaus
21.05.2012, 17:29
1,8 mm
wir sollten alle zitternInzwischen 3,1mm.
Zittern bringt aber nichts. Geh lieber ein bißchen weltraumstaubwischen; das beruhigt.

Olliver
21.05.2012, 17:47
Inzwischen 3,1mm.


Unglaublich!

Wirallewerdensterben!
:eek::eek::eek:

Betrachten wir zunächst den Meeresspiegel während der vergangenen vier Perioden von Zwischeneiszeiten. Ich habe ein Lineal eingefügt, um klar zu machen, was ich meine.
26816

Wie man an der detaillierten Auflösung seines Graphen sieht, lag der Meeresspiegel nie höher als heute.




Betrachten wir jetzt ihre Temperaturbeobachtungen und die Rekonstruktion:
26817


http://www.eike-klima-energie.eu/klima-anzeige/klimaforscher-hansens-huetchenspiel/

r2d2
21.05.2012, 17:50
Skandal!
Dem Hockeystick-Oberfälscher einen Preis zu geben!

hervoragenden wissenschaftlichen Leistungen?

hervorragend war nur Eines: Seine gefälschte Hockeystick-Grafik!
Außer Rufmord und Denunziation hasst du nichts zu sagen?

kotzfisch
21.05.2012, 17:54
Doch: Der Hockeystick war eine hervorragende Leistung.Eine Göbbeliade nämlich.
Mit Wissenschaft hat das nichts zu tun.
er hat ja auch seine Datensätze schon nach wenigen jahren unvollständig rausgerückt- da kann man nur Vertrauen haben, denke ich.
Und jetzt noch die Hänschen Medaille- toll! Respekt.

Postnormale "Wissenschaft".

kotzfisch
21.05.2012, 17:58
Dass die beiden kanadischen Pfeifen Intyre und Kiltrick viel mit Dreck warfen ,hat nichts zu sagen.
Einmal Hockeystick - immer HS - man muß es den Menschen bloß oft genug einhämmern.Dann glauben sie jeden Blödsinn.

Olliver
21.05.2012, 18:08
Außer Rufmord und Denunziation hasst du nichts zu sagen?

Hass hast du mit deiner Klima-Ideologie geschürt, zwischen Menschen und Völkern!


Du klima-Gedöhns-Ministrant du!
Du beklagst RUFMORD?

romeo1
21.05.2012, 18:10
Skandal!
Dem Hockeystick-Oberfälscher einen Preis zu geben!

hervoragenden wissenschaftlichen Leistungen?

hervorragend war nur Eines: Seine gefälschte Hockeystick-Grafik!


Mann ist wirklich ein herausragender Fälscher. Es gibt nur wenige Betrüger, die mehr erreicht haben. Das mußte halt mit einem wissenschaftl. Preis belohnt werden.

Skaramanga
21.05.2012, 18:28
Das einzige was ständig steigt sind die Bankkonten der Klimaschwätzer.

http://politicalgreed.com/wp-content/uploads/2009/11/Al-Gore-Money-Man.jpg

Olliver
21.05.2012, 18:38
Mann ist wirklich ein herausragender Fälscher. Es gibt nur wenige Betrüger, die mehr erreicht haben. Das mußte halt mit einem wissenschaftl. Preis belohnt werden.
:rofl::rofl::rofl:

tommy3333
21.05.2012, 18:54
Mann ist wirklich ein herausragender Fälscher. Es gibt nur wenige Betrüger, die mehr erreicht haben. Das mußte halt mit einem wissenschaftl. Preis belohnt werden.
Wenn ich mich zwischen zwei Fälschern entscheiden müsste, würde ich mich für Konrad Kujau entscheiden. :ironie:

Poison
21.05.2012, 19:09
Inzwischen 3,1mm.
Zittern bringt aber nichts. Geh lieber ein bißchen weltraumstaubwischen; das beruhigt.

Du Vollhonk,

Du hast das gemessen. Oder waren es deine Freunde.

Wie oft noch Du Schloch den Meeresspiegel in mm sogar in cm Bereich zu messen grenzt schon am Größenwahn.

Ihr Trottel seit schon was Besonderes.
Vor allem große Arschlöcher.

romeo1
21.05.2012, 20:08
Wenn ich mich zwischen zwei Fälschern entscheiden müsste, würde ich mich für Konrad Kujau entscheiden. :ironie:

ok. Kujau hatte deutlich mehr Witz und hat außer einigen Deppen niemanden geschadet.

kotzfisch
22.05.2012, 08:43
Und: Er konnte etwas!

r2d2
22.05.2012, 15:42
Es war zu erwarten, dass nun eine Denunziation nach der anderen hier im Forum kommt.

Michael Mann war der Erste, der Temperaturrekonstruktionen aus Baumringproxies vornahm.


Dabei sei der Vorwurf der Fälschung unsinnig, urteilen selbst Forscher, die
seiner Rekonstruktion aus wissenschaftlichen Gründen kritisch gegenüberstehen.
http://www.nzz.ch/nachrichten/hintergrund/wissenschaft/die_epische_diskussion_ueber_die_hockeyschlaegerku rve_1.9423463.html

Aber hier im Forum sind ja keine Klimaskeptiker, sondern Klimaleugner aktiv.

Olliver
22.05.2012, 15:50
Es war zu erwarten, dass nun eine Denunziation nach der anderen hier im Forum kommt.

Michael Mann war der Erste, der Temperaturrekonstruktionen aus Baumringproxies vornahm.


Er hat bei seiner dilettantischen Fälschung leider "vergessen", die Mischung von div. Datenreihen anzugeben.






Aber hier im Forum sind ja keine Klimaskeptiker, sondern Klimaleugner aktiv.

Jawollja, ich gestehe, ich leugne die angeblich-menschengemachte-Klima-Katastrophe, dafür fühle ich Wetter.

Bei dir ist es wohl umgekehrt?
:2faces::2faces::2faces: