PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 [52] 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111

romeo1
26.07.2012, 22:32
Jetzt weiß ichs, wie er darauf kommt. Ich hatte ihm ja schon mal erklärt, daß es mindestens 1,4 Grad sind:
28713
Junge Junge..1,4 Grad muß du dazuaddieren. Nicht 0,4.

Aber der 2°C Erwärmungsblödsinn ist ja angeblich wissenschaftlich untermauert - jedenfall in der postnormalen "Wissenschaft".

Kürbiskuchen
26.07.2012, 22:39
Grönland =|= Erde.

Für manche zu schwer.

Skaramanga
26.07.2012, 22:48
So wirds wohl sein. Seit 1855 steigt ja auch die Eisfläche ganz dramatisch an.

Sie wird kleiner und dicker. Wie manche Frauen.

Nikolaus
26.07.2012, 23:01
Kompliment, damit liegst du sogar über den IPCC-Ober-Fälschern, die gehen von null-komma-acht aus!
?Wobei gehen die von 0,8 aus?

Syntrillium
27.07.2012, 02:30
hi,

global gehen die von 0,7-0,8°C aus, aber aufgrund falscher Homogenisierung ist der tatsächliche Wert, den die Messstationen hergeben, maximal 0,4 °C.

mfg

Nikolaus
27.07.2012, 02:36
global gehen die von 0,7-0,8°C ausEs geht momentan nicht um die globale Temperaturentwicklung
.

Syntrillium
27.07.2012, 03:06
hi,

das Ihr aneinander vorbeiredet habe ich bemerkt :pfeif:

und das "Oberflächen" Grönlandeis wird laut NASA nur angetaut nicht weggetaut, wie jedes Jahr. Ausserdem ist das nichts schlimmes, weil es ein natürlicher Zyklus ist, passiert alle ~200 Jahre.
Das gehört zum Sommerloch und gleich darauf sollen CO2 Emissionspapiere verteuert werden :lach:

mfg

Nikolaus
27.07.2012, 03:17
das Ihr aneinander vorbeiredet habe ich bemerkt :pfeif:

und das "Oberflächen" Grönlandeis wird laut NASA nur angetaut nicht weggetaut, wie jedes Jahr. Auch darum geht es nicht.

Ingeborg
28.07.2012, 09:07
Karakorum-Gletscher


Vergleiche mit Fotos aus 1915.

Fast identisch!

Manche sind sogar größer als damals!

Obwohl man natürlich Sommer mit Winter verglichen hat. Damit wenigstens ein winziger Schwund vorgegaukelt werden kann.

Nikolaus
28.07.2012, 23:12
Fast identisch!So wie deine Beiträge.
Hatten wir nicht sogar die Karakorumgletscher schon einmal?

Ingeborg
29.07.2012, 09:11
So wie deine Beiträge.
Hatten wir nicht sogar die Karakorumgletscher schon einmal?

sicher nicht

http://www.google.de/imgres?hl=de&biw=1906&bih=901&tbm=isch&tbnid=rcHw17IH5BwKDM:&imgrefurl=http://www.himalaya-info.org/aussichtspunkte.htm&docid=eKIKAnG2zzTNIM&imgurl=http://www.himalaya-info.org/images/Baltoro%252520Gletscher.jpg&w=984&h=641&ei=9uIUUODIF_PT4QSx7IDgCA&zoom=1&iact=hc&vpx=1587&vpy=158&dur=5845&hovh=181&hovw=278&tx=156&ty=98&sig=107460922731584292997&page=1&tbnh=138&tbnw=182&start=0&ndsp=48&ved=1t:429,r:47,s:0,i:216

Die Gletscher im Karakorum-Gebirge wachsen sogar leicht. Die Eismassen an der Grenze zwischen China und Pakistan hätten zwischen Ende 1999 und 2008 um 1,10 Meter zugelegt, schließen drei französische Glaziologen aus dem Vergleich von Bildern aus dem Orbit:

http://www.sueddeutsche.de/wissen/karakorum-anomalie-schutzgebiet-fuer-eis-1.1334362

Nikolaus
29.07.2012, 14:30
sicher nichtSicher doch. Erst vor einem Vierteljahr.

Ingeborg
29.07.2012, 21:38
das mit den Fotos kam jetzt erst im TV

Olliver
30.07.2012, 10:46
Die Alpengletscher der Römerzeit im Vergleich zu heute


http://video.google.com/googleplayer.swf?docId=-6664309422313386202


http://klimakatastrophe.wordpress.com/2008/02/28/die-alpengletscher-zur-romerzeit-im-vergleich-zu-heute/

GnomInc
30.07.2012, 10:57
Die Alpengletscher der Römerzeit im Vergleich zu heute


Hannibals Elefanten über lange vereiste Pfade zu führen , hätte niemals geklappt - Elefanten sind äusserst empfindlich an den Hufen ....:D

Tja , mir kam auch die Frage , wie es die Römer ohne Schwerindustrie zustande brachten , derart viel CO2 zu produzieren.......welches ja die Gletscher abschmelzen lässt.....

kotzfisch
30.07.2012, 11:35
Wenn man den Brenner genommen hätte, hätte man auch bei riesigen Gletschern ohne Firnberührung die Alpen überqueren können.
Nicht, dass Hannibal den Brenner genommen hätte- es gibt natürlich eisfreie Übergänge in den Alpen.Sein geschichtliches Beispiel hat mit
Klimawandel rein gar nichts zu tun.

Der "institutionelle Klimawandel zur Plünderung des Bürgers" IKPB steht auf einem ganz anderen Blatt.

Nikolaus
30.07.2012, 14:47
Römer hatten wir auch schon.
Und Hannibal auch.

Und Al Gores Ferienvilla auch. Bevor das wieder losgeht.

GnomInc
30.07.2012, 14:52
Bevor das wieder losgeht.

Gut .

Reden wir über die Weinanbaugrenzen früherer Zeiten und heute ?:?

Nikolaus
30.07.2012, 15:27
Gut .

Reden wir über die Weinanbaugrenzen früherer Zeiten und heute ?:?Bitte nicht. Hatten wir auch schon.
Legt doch einfach mal eine Sendepause ein, bis die angekündigte Eiszeit kommt. Kann ja eurer Meinung nach nicht mehr lange dauern.

Hoamat
30.07.2012, 16:45
Römer hatten wir auch schon.
Und Hannibal auch.

Und Al Gores Ferienvilla auch. Bevor das wieder losgeht.


Aber ich weiß was Neues.

Wie kam Ötzi unter den Similaungletscher ? :))

Olliver
30.07.2012, 17:24
Und Al Gores Ferienvilla auch. Bevor das wieder losgeht.

Nach den Klima-SChwachköppen (so wie er selbst) müsste die doch längst untergegangen sein?
Hat jemand mal eine Taucherbrille für mich, ich fliege demnächst in die Staaten!
:haha::haha::haha:

Olliver
30.07.2012, 17:50
Hannibals Elefanten über lange vereiste Pfade zu führen , hätte niemals geklappt - Elefanten sind äusserst empfindlich an den Hufen ....:D

Tja , mir kam auch die Frage , wie es die Römer ohne Schwerindustrie zustande brachten , derart viel CO2 zu produzieren.......welches ja die Gletscher abschmelzen lässt.....

Hast du eine Ahnung, was so ein 2-spänniger Ochsenkarren pupst!
:schreck::schreck::schreck:

kotzfisch
30.07.2012, 19:49
Selbst wenn, selbst wenn also eine Erwärmung stattfinden WÜRDE, könnten wir nichts dagegen tun.

Und: warum sollten segensreiche Erwärmungen denn verhindert werden?
Vollkoffer, wie die hier vertretenen PIK Azubis verteidigen die völlig unbeweisbare CO2
Theorie deswegen mit Zähnen und Klauen, weil ihnen gesagt wurde, was sie zu denken haben.

Hochkulturen gediehen stets in Optima!

Ingeborg
30.07.2012, 21:37
Klimawandel auf Saturn :lol:

http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article108417777/Mega-Eislawinen-auf-Saturnmond-Iapetus-fotografiert.html

Ingeborg
30.07.2012, 21:40
Hast du eine Ahnung, was so ein 2-spänniger Ochsenkarren pupst!
:schreck::schreck::schreck:

bis zum SATURN! :haha:

Nikolaus
30.07.2012, 21:48
Aber ich weiß was Neues.

Wie kam Ötzi unter den Similaungletscher ? :))In etwa so, wie du unter deine Alte kommst.

GnomInc
30.07.2012, 21:50
In etwa so, wie du unter deine Alte kommst.

Oder es war alles ein Fake um " Ötzi " ......

In Wirklichkeit handelte es sich um einen italienischen Alpini der 1915 beim Tunnelgraben die Richtung verlor ....

kotzfisch
30.07.2012, 23:13
Gute Idee-GnomInc.

Ingeborg
31.07.2012, 22:31
77 Tote nach Unwetter-Chaos in China! Die heftigsten Regenfälle seit mindestens 60 Jahren hatten am vergangenen Wochenende in Peking für chaotische Zustände gesorgt. bild.de

Alfred Tetzlaff
31.07.2012, 22:53
Ich weiß nicht, ob folgender Link hier schon gepostet wurde:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/ueberraschendes-forschungsergebnis-pazifikinseln-werden-trotz-meeresspiegel-anstieg-groesser-a-698594.html

Wenn angeblich der Meersspiegel steigt, wie kommt es, dass viele Inseln im Pazifik größer werden?

romeo1
31.07.2012, 22:59
Ich weiß nicht, ob folgender Link hier schon gepostet wurde:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/ueberraschendes-forschungsergebnis-pazifikinseln-werden-trotz-meeresspiegel-anstieg-groesser-a-698594.html

Wenn angeblich der Meersspiegel steigt, wie kommt es, dass viele Inseln im Pazifik größer werden?

Mal sehen, was die Demagogenlehrlinge vom PIK dazu sagen werden.

kotzfisch
31.07.2012, 23:02
Der Korallenaufwuchs, den ich schon vor Jahren als größer bezeichnete, als jeder natürliche "Anstieg",hat das überkompensiert.
trotz der angeblich fatalen Wirkung vermehrter CO2 Lösung im Wasser.Alles also Bullshit.Wie vorhergesagt- aber nicht von den Spinnern.

Syntrillium
31.07.2012, 23:33
hi,

CO2 im Wasser, immer ein spannendes Thema!

http://www.syntrillium.net/sigasaswelt/ressource/pdf/Versauerung_der_Meere_01.pdf

Und als nächstes kommt, das Leben hängt von der Photolyse, anstatt von der oxygenen Photosynthese ab :rofl:

mfg

Ingeborg
02.08.2012, 12:44
der arktische Regenwald ..

http://www.focus.de/wissen/diverses/pollen-und-sporen-aus-1000-meter-tiefe-an-den-kuesten-der-antarktis-wuchs-einst-tropenwald_aid_791901.html

kotzfisch
02.08.2012, 19:56
antarktische!

Efna
03.08.2012, 01:10
Was man auch immer von den Thema, ich finde sowohl die Gegner der Klimaänderung wie auch die Befürworter haben auf die eine weise recht wie auch Unrecht. Die Gegner haben durchaus recht mit der Annahme dads es immer Klimaschwankungen gibt und ich halte es für absolut übertrieben das der jetzige Klimawandel der sich jetzt vollzieht nur durch den Menschen wird. Tatsache ist das der Klima schon weit vor der Industrialisierung also schon seit Anfang des 17. Jahrhunderts sich stätig erwärmt und zwar bevor der Mensch massig Abgase in den Himmel geblasen hat. Allerdings kann man sagen das sich seit der Industrialisierung beschleinigt hat, was bedeutet das wir uns in einen natürlichen Klimawandel befinden der durch den menschen beschleunigt wird. Was für Folgen das hat keine Ahnung ist schwer abzusehen, aussterben werden wir dadurch ganz sicher nicht. Den eigentlich leben wir trotz in einer Erdgeschichtlich kälteren Periode, es gab Zeiten in denen es auf der Erde keine dauerhaften Vereisungen gab, somit leben wir heute in einen Eiszeitalter(was fälschlicherweise oft für eine Kaltzeit angewendet wird). Man sollte das Thema weder überdramatisieren noch zu verharmlosen sondern es rational angehen.

Hoamat
03.08.2012, 01:46
der antarktische Regenwald ..

http://www.focus.de/wissen/diverses/pollen-und-sporen-aus-1000-meter-tiefe-an-den-kuesten-der-antarktis-wuchs-einst-tropenwald_aid_791901.html


Und sofort in die Richtung gebogen:

.... Es war damals dort 50 bis 60 Grad wärmer als heute“, sagte der Paläoklimatologe Prof. Jörg Pross von der Universität Frankfurt.
Für diese klimatischen Verhältnisse seien der hohe Gehalt an Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre und warme Meeresströmungen verantwortlich gewesen. ...


Was bei diesen Bericht von Prof.Pross total fehlt, ist die Angabe, wo, oder auf welchen Breitengraden, die antarktische Platte damals positioniert war.

Syntrillium
03.08.2012, 06:30
hi,

Australien und die Antarktis waren nachweislich vor 120 000 000 Jahre Kühlschränke, aber noch nicht eingefroren!

http://tinyurl.com/cjaf67c

mfg
Syntrillium

Olliver
03.08.2012, 06:38
Und sofort in die Richtung gebogen:

.... Es war damals dort 50 bis 60 Grad wärmer als heute“, sagte der Paläoklimatologe Prof. Jörg Pross von der Universität Frankfurt.
Für diese klimatischen Verhältnisse seien der hohe Gehalt an Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre und warme Meeresströmungen verantwortlich gewesen. ...


Was bei diesen Bericht von Prof.Pross total fehlt, ist die Angabe, wo, oder auf welchen Breitengraden, die antarktische Platte damals positioniert war.

Mit solchen Petitessen macht sich doch kein Alarmist die Finger dreckig
:D:D:D

Ingeborg
03.08.2012, 09:48
hi,

Australien und die Antarktis waren nachweislich vor 120 000 000 Jahre Kühlschränke, aber noch nicht eingefroren!

http://tinyurl.com/cjaf67c


mfg
Syntrillium

schön

Kürbiskuchen
03.08.2012, 13:21
Die Antarktis war genau dort, wo sie heute auch ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pal%C3%A4ogen

tommy3333
03.08.2012, 13:52
Die Antarktis war genau dort, wo sie heute auch ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pal%C3%A4ogen

Vor 120 Mill. Jahren war noch kein Paläogen, auch wenn sich ein Paläoklimatologe mal zur Erdgeschichte äußerte. Du solltest schon die richtige Quelle raussuchen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kreide_(Geologie)


Das Klima in der Kreide war allgemein warm und ausgeglichen. Es ermöglichte einigen Dinosauriern, zumindest in den Sommermonaten, bis in hohe südliche und nördliche Breiten vorzudringen. Die Pole waren eisfrei und entsprechend war auch der Meeresspiegel sehr hoch, seinen Maximalwert erreichte er im Unterturon. Erst zum Ende der Kreide im Maastrichtium kam es zu einer Abkühlung und zu einer markanten Regression.

kotzfisch
03.08.2012, 14:06
Tommy: das versteht der Hilfsnick Kürbiskuchen doch nicht.

Kürbiskuchen
03.08.2012, 15:38
Vor 120 Mill. Jahren war noch kein Paläogen, auch wenn sich ein Paläoklimatologe mal zur Erdgeschichte äußerte. Du solltest schon die richtige Quelle raussuchen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Kreide_(Geologie)


Das ist wohl richtig, aber wie kommst du jetzt plötzlich auf 120 Millionen Jahre?

Es geht doch die ganze Zeit um diesen Artikel hier

http://www.focus.de/wissen/diverses/palmen-statt-ewigem-eis-antarktis-war-vor-jahrmillionen-ein-tropischer-regenwald_aid_791901.html

"Wimmelndes Leben, dichter tropischer Wald – so muss einer der unwirtlichsten Orte der heutigen Erde vor 52 Millionen Jahren ausgesehen haben..."



Edit: Ach so, sehe gerade dass jemand 120 Millionen Jahre in einem anderen Zusammenhang erwähnt hatte. Mein Beitrag bezog sich auf die Anmerkung von Hoamat und Olliver.

Syntrillium
03.08.2012, 18:15
hi,

Die Nordküste der Antarktis lag vor 52 mio Jahren ausserhalb der Polarregion, sie ist erst vor 3 Millionen Jahre eingefroren.
In Nordschottland wachsen zur Zeit auch Palmen, das soll auch an einer Meeresströmung liegen, die Frage ist woher die Strömung kam.
Vor etwa 56 Millionen Jahren gab es eine Periode globaler Erwärmung, die als Palöozän-Eozän-Thermalmaximum (PETM) bezeichnet wird, während derer die globalen Meeresoberflächentemperaturen um etwa 5 °C anstiegen, aber was hat der CO2 Gehalt damit zu tun?

mfg

tommy3333
03.08.2012, 20:17
Das ist wohl richtig, aber wie kommst du jetzt plötzlich auf 120 Millionen Jahre?

Es geht doch die ganze Zeit um diesen Artikel hier

http://www.focus.de/wissen/diverses/palmen-statt-ewigem-eis-antarktis-war-vor-jahrmillionen-ein-tropischer-regenwald_aid_791901.html

"Wimmelndes Leben, dichter tropischer Wald – so muss einer der unwirtlichsten Orte der heutigen Erde vor 52 Millionen Jahren ausgesehen haben..."



Edit: Ach so, sehe gerade dass jemand 120 Millionen Jahre in einem anderen Zusammenhang erwähnt hatte. Mein Beitrag bezog sich auf die Anmerkung von Hoamat und Olliver.
OK. Dazu ist die Zitatfunktion ganz hilfreich. Mit meinem Beitrag ist es Dir ja auch gelungen.

Nikolaus
03.08.2012, 23:13
Neueste Satellitendaten sind gerade angekommen

28954

Hoamat
04.08.2012, 16:37
Die Antarktis war genau dort, wo sie heute auch ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pal%C3%A4ogen


Rede kein Blech: http://1.2.3.13/bmi/upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/03/Pangaea_continents_german.png/533px-Pangaea_continents_german.png

Olliver
05.08.2012, 17:51
http://policlimate.com/tropical/frequency_12months.png

Drama Drama im Darma!

Die stark ansteigende Häufigkeit von Hurrikanes sind ein Vorzeichen- nur nicht für die ewig Dummen-

http://www.rp-online.de/wissen/klima/hitzewellen-sind-folge-des-klimawandels-1.2938473?commentview=true

Autor: Olliver / Datum: 05.08.2012 17:42

@50jahreRP.... Bitte lasse mich nicht als ""Ewig-Dummer"" sterben und weise per Quelle deine ""stark ansteigende Häufigkeit von Hurrikanes"" nach!

Ich kann sie nur in Alarmisten-Artikeln finden, nicht jedoch in der (nicht-fälschenden) Wissenschaft

policlimate.com/tropical/frequency_12months.png

Statistisches rosa Rauschen.
Eher ein Rückgang als eine Zunahme.
Das Einzige, was zunimmt ist die Handy-Dichte, mit der jeweils Jahrhundert-Wetter dokumentiert wird.

r2d2
06.08.2012, 17:01
Drama Drama im Darma!

Die stark ansteigende Häufigkeit von Hurrikanes sind ein Vorzeichen- nur nicht für die ewig Dummen-
Das IPCC behauptet nicht, dass es eine stark ansteigende Häufigkeit von Hurrikanen gäbe. Du scheinst deine Strohmänner aus den falschen Quellen zu beziehen.

There is less confidence in projections of a global decrease in numbers of tropical cyclones.
http://www.climatesciencewatch.org/2006/09/27/why-the-administration-buried-a-noaa-scientists-statement-on-hurricanes-and-climate/
Es geht um eine Zunahme der Intensität, nicht um eine Zunahme der Anzahl. Dass es sogar eine Abnahme geben könnte ist zwar umstritten, aber gemäß aktuellem Wissensstand wird das eher vermutet als eine Zunahme.

Siehe auch hier:
http://www.skepticalscience.com/print.php?r=64

http://www.rp-online.de/wissen/klima/hitzewellen-sind-folge-des-klimawandels-1.2938473?commentview=true


Ich kann sie nur in Alarmisten-Artikeln finden, nicht jedoch in der (nicht-fälschenden) Wissenschaft
Stimmt. Was in den Medien manchmal geschrieben wird, ist hanebüchen.

Das hier stimmt beispielsweise auch nicht und ist erst ein paar Tage alt:
http://www.welt.de/regionales/muenchen/article108444763/Sueddeutsche-muessen-sich-an-Klimawandel-anpassen.html

Dass jemand vom Stadtplanungsamt als Experte bezeichnet wird, ist seltsam. Noch seltsamer ist die Behauptung von Gerhard Hoffmann. Als Meteorologe sollte er sowas eigentlich nicht behaupten.

Man sollte sich schon an dem orientieren, was das IPCC schreibt. Anders als Zeitungsberichte, die oft von minderwertiger Qualitiät sind, sind die IPCC-Berichte einer Kritik ausgesetzt. Steht da was falsches drin, würde es gnadenlos kritisiert werden.

Olliver
08.08.2012, 07:18
Veröffentlicht am 6. August 2012


Was macht eigentlich…

…der Hurrikan?

Der Wirbelsturm: eine vom Aussterben bedrohte Windart.

Für die Aussage “Immer stärker, immer heißer, immer katastrophaler gerade in den letzten Jahren”, wie es immer wieder heißt, liefert die Statistik kein Argument.
Der nächste Hurrikan kommt, keine Frage.....
....
Aber eines ist klar: Für die Aussage “Immer stärker, immer heißer, immer katastrophaler gerade in den letzten Jahren”, wie es immer wieder heißt, liefert die Statistik kein Argument.






http://donnerunddoria.welt.de/2012/08/06/was-macht-eigentlich/

romeo1
08.08.2012, 07:25
Veröffentlicht am 6. August 2012


Was macht eigentlich…

…der Hurrikan?

Der Wirbelsturm: eine vom Aussterben bedrohte Windart.

Für die Aussage “Immer stärker, immer heißer, immer katastrophaler gerade in den letzten Jahren”, wie es immer wieder heißt, liefert die Statistik kein Argument.
Der nächste Hurrikan kommt, keine Frage.....
....
Aber eines ist klar: Für die Aussage “Immer stärker, immer heißer, immer katastrophaler gerade in den letzten Jahren”, wie es immer wieder heißt, liefert die Statistik kein Argument.






http://donnerunddoria.welt.de/2012/08/06/was-macht-eigentlich/

Das kann nicht sein, da muß man nur intensiv die IPCC - Berichte lesen und ganz feste dran glauben.

Nikolaus
08.08.2012, 11:24
Aber eines ist klar: Für die Aussage “Immer stärker, immer heißer, immer katastrophaler gerade in den letzten Jahren”, wie es immer wieder heißt, liefert die Statistik kein Argument.Die hier schon:
29046
http://www.skepticalscience.com/images/Emmanuel_2007_hurricane.gif

Syntrillium
08.08.2012, 14:50
hi,


was soll denn diese Grafik suggerieren, das die Stärke der Stürme von der Temperatur abhängt?

http://s7.directupload.net/images/user/120808/grd2ifrv.png


na dann wird es ja seit Jahren wieder kühler.

mfg

Nikolaus
08.08.2012, 14:56
was soll denn diese Grafik suggerieren, das die Stärke der Stürme von der Temperatur abhängt?Was die Grafik darstellen soll, steht doch drauf.

Olliver
08.08.2012, 15:18
Was die Grafik darstellen soll, steht doch drauf.

Dann kannst du sie ja mal ausführlich erläutern!
;-)

Nikolaus
08.08.2012, 15:47
Dann kannst du sie ja mal ausführlich erläutern!
;-)Na du bist mir doch ein Komiker. Die Grafik hast doch du eingestellt-und jetzt soll ich sie dir erläutern?

Olliver
08.08.2012, 16:11
Na du bist mir doch ein Komiker. Die Grafik hast doch du eingestellt-und jetzt soll ich sie dir erläutern?

NU überleg mal du überfliegender Intelligenzbolzen, ich meine natürlich DEINE aus #12803

:wand::wand::wand:

Nikolaus
08.08.2012, 17:02
NU überleg mal du überfliegender Intelligenzbolzen, ich meine natürlich DEINE aus #12803Aber den meinen WIR nicht.
Jetzt schlaf dich erstmal ein paar Tage aus und nimm dann eine kalte Dusche, du Schlafmütze.

Nikolaus
08.08.2012, 17:05
was soll denn diese Grafik suggerieren, das die Stärke der Stürme von der Temperatur abhängt?

http://s7.directupload.net/images/user/120808/grd2ifrv.pngSo. Von Oliver ist nichts mehr zu erwarten. Der pennt seinen Rausch aus.
Die Grafik stellt die Häufigkeit von Hurrikans dar.
Die Gesamtzahl nimmt ab-die starken nehmen zu.
Hättest du aber wirklich auch selbst ablesen können.

Olliver
08.08.2012, 17:52
Die Grafik stellt die Häufigkeit von Hurrikans dar.
Die Gesamtzahl nimmt ab-die starken nehmen zu.
Hättest du aber wirklich auch selbst ablesen können.



http://666kb.com/i/c67me94x4m3ej8rjs.gif

Sehr deutliche Zunahme, ja, du oberfälschender IPCC-Hilfs-Ministrant!

Wie auch sollten Hurrikans in der Summe abnehmen, aber die Intensität steigen.
Einfachste Extremwert-Betrachtung:.......... Hurrikans ebben total ab...... bis zur Summe NULL
Nach deiner logischen Folgerung würde es dann Maximum der Stark-Hurrikans geben.....
Logische Folgerung ......... Nikolaus-Weihnachntsmann-Bullshit!
:haha:


Zusätzlich hast du deine krypto-Grafik von #12803 immer noch nicht plausibel erklären können.

r2d2
08.08.2012, 19:02
NU überleg mal du überfliegender Intelligenzbolzen, ich meine natürlich DEINE aus #12803

:wand::wand::wand:
Auch was diese Grafik darstellen soll, steht drauf.
29080

Aus deiner Sicht ist das wahrscheinlich wieder mal eine Fälschung. Das muss es aber gar nicht sein. Denn wenn die Temperatur des Wassers an der Meeresoberfläche ohnehin nicht ansteigt, dann erhöht sich auch die Intensität der Hurrikane nicht.

Olliver
08.08.2012, 19:25
Aus deiner Sicht ist das wahrscheinlich wieder mal eine Fälschung. Das muss es aber gar nicht sein. Denn wenn die Temperatur des Wassers an der Meeresoberfläche ohnehin nicht ansteigt, dann erhöht sich auch die Intensität der Hurrikane nicht.

Wenn die Grafik von dem IPCC kommt ist die Wahrscheinlichkeit SEHR groß, dass es sich um eine Fälschung handelt, ja. Da hast du recht.

Optisch wird eine dramatische Vervierfachung alarmismuskonform suggeriert, wie passt das dann aber zu dem Rückgang der Hurrikane in der anderen Grafik?
Und warum steigt 2004 das Drama so steil an, wo doch alle wissen, dass in dieser Zeit ein Rückgang der Temperaturen stattfand.
Und was war 2005 ff?

r2d2
08.08.2012, 23:34
Wenn die Grafik von dem IPCC kommt ist die Wahrscheinlichkeit SEHR groß, dass es sich um eine Fälschung handelt, ja. Da hast du recht.

Optisch wird eine dramatische Vervierfachung alarmismuskonform suggeriert, wie passt das dann aber zu dem Rückgang der Hurrikane in der anderen Grafik?
Und warum steigt 2004 das Drama so steil an, wo doch alle wissen, dass in dieser Zeit ein Rückgang der Temperaturen stattfand.
Und was war 2005 ff?
Was du alles nicht weißt, ist beeindruckend und was du alles als einzigster weißt nicht minder! Viele dumme Fragen, aber kein Wissen ist bemerkbar.

Es wird optisch betrachtet überhaupt nichts suggeriert, es wird eine Korrelation in einer Grafik dargestellt.
Diese Grafik stammt aus einem Artikel aus Nature aus dem Jahre 2005 von Kerry Emannuel.

Das IPCC ist keine Forschungseinrichtung und auch kein sogenannter Think Tank und fälscht daher nicht. Bestenfalls könnte sie gefälschte Informationen kommunizieren zu denen sie aber die Quellenangaben meist mitliefert.

Und niemand außer dir weiß, dass die Oberflächentemperaturen des Meerwassers im tropischen Atlantik um das Jahr 2004 zurückgingen.

Und die Häufigkeit von Hurrikanen muss nicht zur Intensität von Hurrikanen passen. Was soll also die Frage?

r2d2
09.08.2012, 00:01
Die Grafik stellt die Häufigkeit von Hurrikans dar.
Die Gesamtzahl nimmt ab-die starken nehmen zu.
Hättest du aber wirklich auch selbst ablesen können.

Sehr deutliche Zunahme, ja, du oberfälschender IPCC-Hilfs-Ministrant!

Wie auch sollten Hurrikans in der Summe abnehmen, aber die Intensität steigen.
Ja wie auch sollten Hurrikans in der Summe abnehmen, aber in der Intensität steigen?

Der Fehlschluss wird ohne Sachargumente gezogen. Der so Argumentierende sieht seine mangelnde Vorstellungskraft oder seine Ignoranz als hinreichend für die Widerlegung bzw. Bestätigung einer These an.
http://de.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_ignorantiam

Nikolaus
09.08.2012, 00:16
http://666kb.com/i/c67me94x4m3ej8rjs.gif

Sehr deutliche Zunahme, ja, du oberfälschender IPCC-Hilfs-Ministrant!Wie willst du hier eine Zunahme der stärkeren Hurrikans erkennen, wenn hier gar keine stärkeren Hurrikans eingezeichnet sind?
Wenn du endlich ausgeschlafen hast, dann denk mal scharf nach, was das bedeuten könnte:
-All Hurricanes
-Major Hurricanes
du Tranfunzel

Nikolaus
09.08.2012, 00:19
Wie auch sollten Hurrikans in der Summe abnehmen, aber die Intensität steigen. Das verhält sich in etwa wie mit den Klimaskeptikern:
In der Anzahl nehmen sie ab, in der Verblödung nehmen sie zu.

Olliver
09.08.2012, 02:31
Das verhält sich in etwa wie mit den Klimaskeptikern:
In der Anzahl nehmen sie ab, in der Verblödung nehmen sie zu.

Umgekehrt wird ein Schuh draus:
Die Anzahl der alarmistischen Klima-Schwachköppe nimmt ab.
Die Fälschungsdichte der restlichen Öko-Faschisten nimmt zu.

SO sieht eine lesbare Grafik aus, aber eine Zunahme kann ich immer noch nicht erkennen:
http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c0120a54df6a7970c-800wi

http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c01538ec294b2970b-pi

Olliver
09.08.2012, 02:34
Was du alles nicht weißt, ist beeindruckend und was du alles als einzigster weißt nicht minder! Viele dumme Fragen, aber kein Wissen ist bemerkbar.

Es wird optisch betrachtet überhaupt nichts suggeriert, es wird eine Korrelation in einer Grafik dargestellt.
Diese Grafik stammt aus einem Artikel aus Nature aus dem Jahre 2005 von Kerry Emannuel.

Das IPCC ist keine Forschungseinrichtung und auch kein sogenannter Think Tank und fälscht daher nicht. Bestenfalls könnte sie gefälschte Informationen kommunizieren zu denen sie aber die Quellenangaben meist mitliefert.

Und niemand außer dir weiß, dass die Oberflächentemperaturen des Meerwassers im tropischen Atlantik um das Jahr 2004 zurückgingen.

Und die Häufigkeit von Hurrikanen muss nicht zur Intensität von Hurrikanen passen. Was soll also die Frage?

Ein einfaches "Ich kapiere die Grafik auch nicht, und erklären kann ich sie erst recht nicht" wäre ehrlicher und kürzer gewesen.

romeo1
09.08.2012, 07:52
Hier wurde von den Klimademagogenlehrlingen behauptet, daß der IPCC nicht fälscht. Ich weise in diesem Zusammenhang einmal auf die behauptung hin, nach der in den nächsten Jahrzehnten alle Himalaya-Gletscher abschmelzen werden. Oder wie war das mit der Verwendung der Hockeystikkurve des Chefbetrügers Mann?

Olliver
09.08.2012, 10:04
Hier wurde von den Klimademagogenlehrlingen behauptet, daß der IPCC nicht fälscht. Ich weise in diesem Zusammenhang einmal auf die behauptung hin, nach der in den nächsten Jahrzehnten alle Himalaya-Gletscher abschmelzen werden. Oder wie war das mit der Verwendung der Hockeystikkurve des Chefbetrügers Mann?



Das IPCC gibt zu: die Zustandsberichte in der Vergangenheit waren Müll (http://www.americanthinker.com/2012/07/ipcc_admits_its_past_reports_were_junk.html#ixzz21 T6QIU00)

r2d2
09.08.2012, 11:24
Ein einfaches "Ich kapiere die Grafik auch nicht, und erklären kann ich sie erst recht nicht" wäre ehrlicher und kürzer gewesen.
Du verstehst sie also nicht, und deswegen ist sie eine Fälschung?

r2d2
09.08.2012, 11:34
Hier wurde von den Klimademagogenlehrlingen behauptet, daß der IPCC nicht fälscht. Ich weise in diesem Zusammenhang einmal auf die behauptung hin, nach der in den nächsten Jahrzehnten alle Himalaya-Gletscher abschmelzen werden. Oder wie war das mit der Verwendung der Hockeystikkurve des Chefbetrügers Mann?
Im Vorteil ist, wer lesen kann.


Das IPCC ist keine Forschungseinrichtung und auch kein sogenannter Think Tank und fälscht daher nicht. Bestenfalls könnte sie gefälschte Informationen kommunizieren zu denen sie aber die Quellenangaben meist mitliefert.
http://politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5591890&viewfull=1#post5591890

r2d2
09.08.2012, 11:37
Das IPCC gibt zu: die Zustandsberichte in der Vergangenheit waren Müll (http://www.americanthinker.com/2012/07/ipcc_admits_its_past_reports_were_junk.html#ixzz21 T6QIU00)
Eine Überarbeitung der Qualitätssicherungsprozesse würde so mancher Klimaleugner-Website die Daseinsberechtigung entziehen.

Syntrillium
09.08.2012, 12:06
hi,


Dann wollen wir den Kreis mal schliessen, Häufigkeit und Stärke der Stürme sind von der Temperatur abhängig und von der zugeführten Energie der Sonne und die Temperatur ist von der Sonnenfleckzykluslänge (+ der zugeführten Energie der Sonne ) abhängig.
Das solare Magnetfeld ist von der Sonnenfleckzykluslänge direkt abhängig, die Erdalbedo direkt vom Solaren Magnetfeld und die Erdalbedo steuert die Erdtemperatur mithilfe der Sonnenenergie die direkt abhängig ist von der mittleren Materiedichte innerhalb des Raums (z.Zt. 2,5 Wasserstoffatome pro Kubikmeter Raum)

http://s1.directupload.net/images/user/120103/ygotlkdq.jpg

Wäre die Erde eine glattpolierte Billiardkugel wäre die Berechnung einfach aber Leider ist das nicht der Fall, somit spielen die Topologie und die Plattentektonik des Planeten eine Rolle und jede Berechnung scheitert.
Jedes Loch im Boden und jeder umgefallene Baum verändert Licht und Schatten wodurch sich die Zirkulation der Gase des gesamten Systems ändert.


mfg

Olliver
09.08.2012, 12:10
Eine Überarbeitung der Qualitätssicherungsprozesse würde so mancher Klimaleugner-Website die Daseinsberechtigung entziehen.

Eine Überarbeitung der Qualitätssicherungsprozesse würde dem IPCC die Daseinsberechtigung UND vor allem Milliarden Steuerzahlergelder entziehen.

Olliver
09.08.2012, 12:11
Du verstehst sie also nicht, und deswegen ist sie eine Fälschung?

DU erklärst nichts, also hast nicht mal du sie kapiert

r2d2
09.08.2012, 12:49
DU erklärst nichts, also hast nicht mal du sie kapiert
Hab ich schon. Dir muss man aber alles zehnmal erzählen und du kapierst es immer noch nicht.
http://politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5585307&viewfull=1#post5585307

siehe hier:
http://www.skepticalscience.com/print.php?r=64

r2d2
09.08.2012, 13:25
hi,


Dann wollen wir den Kreis mal schliessen, Häufigkeit und Stärke der Stürme sind von der Temperatur abhängig...
Hurrikane sind sehr starke Stürme, die über den tropischen Ozeanen entstehen. Die Wassertemperatur an der Oberfläche der Ozeane spielt da eine große Rolle, wie stark sie werden können. Die Abhängigkeit zwischen Temperatur und Häufigkeit ist umstritten. Manche vermuten hier sogar eine Abnahme der Häufigkeit, wenn es wärmer wird.


Jedes Loch im Boden und jeder umgefallene Baum verändert Licht und Schatten wodurch sich die Zirkulation der Gase des gesamten Systems ändert.


mfg
Wen interessiert das in diesem Kontext? Hurrikane entstehen über den tropischen Ozeanen und können auch nur über den tropischen Ozeanen an Intensität zulegen. Ziehen sie über Land werden sie zwangsläufig schwächer. Man muss, um das zu wissen nicht jeden einzelnen Baum und jedes Loch berücksichtigen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hurrikan#Entstehungsweise_und_Lebenszyklus

Was du hier machst ist eine Verkomplizierung der Prozesse um auf ignorant schalten zu können. Das ist typisch für AGW-Ignoranten. Bei der Erwärmungswirkung der Sonne vereinfachst du dagegen, und untermauerst das mit fehlerhaften Grafiken.

In Deutschland wirbt in der Öffentlichkeit vor allem Ulrich Berner von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe für die These vom dominanten Einfluß der Sonne auf das Klima: mit einem Buch (Klimafakten)(11), einem Faltblatt und neuerdings einer Kurzversion des Buches, alle durch den Verband der Braunkohleindustrie großzügig unter Politikern und Journalisten verteilt (12). Dem Spiegel war es eine groß aufgemachte Geschichte wert (13). Doch der Citation Index verrät: auch Berner hat keine eigene Forschungsarbeit zum Einfluß der Sonne auf das Klima publiziert (14). Vielmehr argumentiert er mit der alten Sonnenkurve von Friis-Christensen und Lassen; die wurde auch neben seinem Spiegel-Interview im Juni 2001 abgedruckt (Abb. 2) – leider ohne jeden Hinweis auf die in Fachkreisen weithin bekannte (und auch im zuvor erschienenen IPCC-Bericht diskutierte) neue Version der Lassen-Kurve, die das Gegenteil seiner These belegt.
...
Auch Ulrich Berner ist jetzt von der überholten Sonnenkurve abgerückt. In seiner neuen populärwissenschaftlichen Broschüre (Klimaentwicklung (18)) versucht er nicht mehr, die Erwärmung der letzten Jahrzehnte mit der Sonne zu erklären. Er bestreitet diese Erwärmung jetzt einfach.

http://www.pik-potsdam.de/~stefan/flottekurven.html

Du bringst sie aber noch, die fehlerhaften Daten.

Olliver
09.08.2012, 13:37
Hab ich schon. Dir muss man aber alles zehnmal erzählen .....[/URL]


Einen Link hinrotzen nennst du erzählen?

Auch dort auf der Seite ist keine Formel erkennbar wie der dramatisierend wirkende 4-fache Anstieg berechnet wurde.


Auch keine Rohdaten etc. Nur alarmistische Drohkulissen
zitat: Die unvermeidliche Schlussfolgerung ist, dass die Meeres-Temperaturen weiter steigen, die Zahl der Kategorien 4 und 5 Hurrikanen Schlagen Land wird unweigerlich zunehmen. Dies in Verbindung mit den steigenden Meeresspiegel ist eine düstere Aussicht.

Blöd nur, dass die Natur sich nicht an die Alarmisten-Plörre hält!



Alarmistischer Firlefanz bleibt bullshit

Nehmt diesen Schwindlern endlich das Steuergeld weg

romeo1
09.08.2012, 14:15
Im Vorteil ist, wer lesen kann.


http://politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5591890&viewfull=1#post5591890

Ist schon richtig, der IPCC ist keine Forschungseinrichtung sondern eine pol. motivierte Fälschungseinrichtung. Aber Dir als Klimataliban erzähle ich ja nichts neues.

r2d2
09.08.2012, 14:23
Einen Link hinrotzen nennst du erzählen?

Auch dort auf der Seite ist keine Formel erkennbar wie der dramatisierend wirkende 4-fache Anstieg berechnet wurde.


Auch keine Rohdaten etc.
Zuerst kapierst du die Grafik nicht und jetzt verlangst du bereits Rohdaten, damit du auf ignorant schalten kannst.



Nur alarmistische Drohkulissen
zitat: Die unvermeidliche Schlussfolgerung ist, dass die Meeres-Temperaturen weiter steigen, die Zahl der Kategorien 4 und 5 Hurrikanen Schlagen Land wird unweigerlich zunehmen. Dies in Verbindung mit den steigenden Meeresspiegel ist eine düstere Aussicht.

Blöd nur, dass die Natur sich nicht an die Alarmisten-Plörre hält!



Alarmistischer Firlefanz bleibt bullshit

Nehmt diesen Schwindlern endlich das Steuergeld weg
Das stand nicht auf der von mir verlinkten Website. Aber auf einer website, die auf der website verlinkt ist, die ich verlinkt habe.

Aber es ging ja primär gar nicht darum, ob das richtig ist, was da steht, sondern darum, dass du die Theorie überhaupt kapierst. Und du kannst dich so wunderbar dumm stellen um anschließend gleich Rohdaten zu fordern. Du legst eben ganz toll das typische Verhalten eines Ignoranten an den Tag.


Ein einfaches "Ich kapiere die Grafik auch nicht, und erklären kann ich sie erst recht nicht" wäre ehrlicher und kürzer gewesen.
An der Grafik ist nichts schwer zu kapieren. Und jetzt plötzlich gehts nicht mehr ums kapieren, sondern um die Richtigkeit. Jetzt schreist du nach Rohdaten.

Besorg dir die Rohdaten selber: Aber dann könntest du ja nicht mehr aus mangelndem Wissen, eine Theorie für falsch erklären, die nicht falsch ist. Und das wäre für einen AGW-Ignoranten eine Katastrophe.

r2d2
09.08.2012, 14:57
@Oliver
Die Formulierung in der von mir verlinkten Seite, war dir nicht "alarmistisch" genug, so dass du weitsuchen musstest um ähnliche Informationen in einer "alarmistischeren" Formulierung zu finden, und von der Sache ablenken kontest.

Weiter zeigt die Grafik relative Daten. Bei relativen Daten und dem geringfügigen Temperaturanstieg und dem gerinfügigen Anstieg der Intensität von Hurrikanen von einer Vervierfachung zu sprechen ist Unsinn.

Wenn du Fieber hast und deine Temperatur von 39°C auf 39,04°C steigt, ist das keine Vervierfachung der Temperatur.

Du suchst in deinem Wahn ja geradezu nach Katastrophismen. Nur mit der Sache setzt du dich nicht auseinander: der Korrelation zwischen Wasserwärme und Hurrikanintensität.

r2d2
09.08.2012, 14:58
Ist schon richtig, der IPCC ist keine Forschungseinrichtung sondern eine pol. motivierte Fälschungseinrichtung. Aber Dir als Klimataliban erzähle ich ja nichts neues.
Im Vorteil ist, wer lesen kann:


Das IPCC ist keine Forschungseinrichtung und auch kein sogenannter Think Tank und fälscht daher nicht. Bestenfalls könnte sie gefälschte Informationen kommunizieren zu denen sie aber die Quellenangaben meist mitliefert.

romeo1
09.08.2012, 17:20
Im Vorteil ist, wer lesen kann:

Das ändert aber nichts daran, daß der IPCC unliebsame Meinungen anderer Wissenschaftler in den Berichten unterdrückt und negiert und angebliche Erkenntnisse aufgebauscht und gefälscht hat. Das müßtest Du Klimafälscher aber wissen. tztz

Olliver
09.08.2012, 18:04
Weiter zeigt die Grafik relative Daten. Bei relativen Daten und dem geringfügigen Temperaturanstieg und dem gerinfügigen Anstieg der Intensität von Hurrikanen von einer Vervierfachung zu sprechen ist Unsinn.

Wenn du Fieber hast und deine Temperatur von 39°C auf 39,04°C steigt, ist das keine Vervierfachung der Temperatur.




Dem Fieberwahn sind nur die IPCC-Fälscher erlegen, sie können nicht mal das kleine 1x1.
Eine Steigerung von 0,5 auf 2 ist eine Vervierfachung.

Mathe Grundstufe 2.Klasse


aber zu hoch für Klima-schwachköppe

Olliver
09.08.2012, 18:12
@Oliver
Die Formulierung in der von mir verlinkten Seite, war dir nicht "alarmistisch" genug, so dass du weitsuchen musstest um ähnliche Informationen in einer "alarmistischeren" Formulierung zu finden, und von der Sache ablenken kontest.


Deine Seite bietet genügend Alarmismus-Post-Wissenschaft-Blödsinn, bitteschön 2 Zitate auf Google-übersetzer:

Dies deutet darauf hin, dass die künftige Erwärmung wird zu einem Anstieg der Zerstörungskraft von tropischen Wirbelstürmen führen.

UND
während stärkere Hurrikane, zeigten eine deutliche Tendenz nach oben. Mit anderen Worten, sind stärkere Hurrikane stärker. Dies bedeutet, dass das Meer Temperaturen weiter steigen, die Zahl der Kategorien 4 und 5 Hurrikanen Land trafen unweigerlich erhöhen


Nur dass bisher nicht EINE Katastrophe des IPCC-Klima-Wahnsinns auch nur halbwegs eingetreten ist. Jede Behauptung, ob Meeresspiegelanstieg oder Kilimandscharo-Gletscher-Schwund.
Alles Hoax, alles Fälschung, alles Wahnsinn, um Steuerzahler abzuzocken

Olliver
09.08.2012, 18:20
Zuerst kapierst du die Grafik nicht und jetzt verlangst du bereits Rohdaten, damit du auf ignorant schalten kannst.




In erster Näherung gebe ich mich mit der y-Achsen-Formel zufrieden.

Bitteschön, ich bin ja bescheiden.
Eine einfache Formel.
Mit Zähler und vor allem NENNER.
Ich lasse sie dann von meinen Mathematikern prüfen.

Don
09.08.2012, 19:30
Wir hatten heute Sonne.

Es wird also sicher der heißeste August seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen.

Olliver
09.08.2012, 19:34
Wir hatten heute Sonne.

Es wird also sicher der heißeste August seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen.

DAS sowieso, und der teuerste, wegen EEG-Zwangsabgaben der Öko-Mafia.



Je mehr Sonne, umso teurer der Strom!
Alle Urlauber freuen sich, wenn Traumwetter herrscht, und ahnen meist nicht, was sie zuhause das Traumwetter kostet (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/je-mehr-sonne-umso-teurer-der-strom/)

Nikolaus
09.08.2012, 19:39
Umgekehrt wird ein Schuh draus:
Die Anzahl der alarmistischen Klima-Schwachköppe nimmt ab.
Die Fälschungsdichte der restlichen Öko-Faschisten nimmt zu.

SO sieht eine lesbare Grafik aus, aber eine Zunahme kann ich immer noch nicht erkennen:
http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c0120a54df6a7970c-800wi
Das ist aber wirklich eine ganz erstaunliche Grafik.
Für die Dekade 1991-2000 sind 14 Hurrcane eingezeichnet, obwohl es allein im Jahr 1999 14 Hurricane und im Jahr 1995 11 Hurricane
nur im Atlantik gab.
Nur mal per Zufall zwei Jahre herausgegeriffen. Allein diese zwei Jahre ergäben schon mindestens 25 Hurricane, ganz grob geschätzt. Ist dir das als skeptischem Klimaskeptiker nicht aufgefallen?
Du springst wirklich in jede Hose rein, die dir jemand hinhält. Hauptsache es steht irgendwas von Klimaschwindel drauf.

Aber schön lesbar und beeindruckend ist sie, da hast du recht. Insbesondere der erläuternde grüne Pfeil. Der trifft mich doch glatt mitten ins Zwerchfell.

tommy3333
09.08.2012, 19:49
Im Vorteil ist, wer lesen kann.

Das IPCC ist keine Forschungseinrichtung und auch kein sogenannter Think Tank und fälscht daher nicht. Bestenfalls könnte sie gefälschte Informationen kommunizieren zu denen sie aber die Quellenangaben meist mitliefert.

http://politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5591890&viewfull=1#post5591890
Also das ist ja auch wirklich keine Kunst. Die Mails des climategates haben ja schon einen Eindruck hinterlassen, wie und wo manipuliert wird - und das IPCC braucht nur die Beiträge zu veröffentlichen und in seinen "Empfehlungen" für die Politbeulen zusammenzufassen, die genau die Ergebnisse "bestätigen", die von vornherein feststanden. Das ist wie bei polit. Studien analog, wo man nahrzeu zu jedem Thema zwei finden kann, die sich gegenseitig widersprechen. Politiker haben die Angewohnheit, genau mit den Studien zu argumentieren, die ihre eigene pol. Agenda rechtfertigen. Ähnlich macht es das IPCC auch. Das wird auch nur von Politikern geführt. Oder von sog. "Forschern" mit polit. Ambitionen.

Poison
09.08.2012, 20:39
Das ist aber wirklich eine ganz erstaunliche Grafik.
Für die Dekade 1991-2000 sind 14 Hurrcane eingezeichnet, obwohl es allein im Jahr 1999 14 Hurricane und im Jahr 1995 11 Hurricane
nur im Atlantik gab.
Nur mal per Zufall zwei Jahre herausgegeriffen. Allein diese zwei Jahre ergäben schon mindestens 25 Hurricane, ganz grob geschätzt. Ist dir das als skeptischem Klimaskeptiker nicht aufgefallen?
Du springst wirklich in jede Hose rein, die dir jemand hinhält. Hauptsache es steht irgendwas von Klimaschwindel drauf.

Aber schön lesbar und beeindruckend ist sie, da hast du recht. Insbesondere der erläuternde grüne Pfeil. Der trifft mich doch glatt mitten ins Zwerchfell.

Nicolaus der größte Hurricanzähler Weltweit.......

Bruharr harr ...

Ach, ich halt mich da raus.......och Gott ..die Erde ist riesig..die Menschen so unbedeutend.
Aber der Nicolaus...

Der bringt es noch zu was... he.he.

Syntrillium
09.08.2012, 22:44
hi,

also mit links zu Stefan und dem IPCC kannst du aber nicht punkten, nach der Kritik vom IAC zur Arbeit vom IPCC, kann man die meisten Publikationen seit 1988 erst einmal durch den Schredder jagen und von vorne anfangen ohne Klimaaktivisten und Lobbyisten und von Klimafakten kann man entnehmen das das IPCC der Politik "dient" aber "wissenschaftlich" arbeitet, das schliesst sich natürlich gegenseitig aus.

mfg

Bellerophon
10.08.2012, 00:10
Wenn ich unter Deutschen eins gelernt hab, dann das:

Deutsche sind wie Kleinst (!) Kinder.

Deutsche lernen erst, wenn es konkret wird.

Also: die heiße Herdplatte tut den Patschehändchen weh.

Deutsche verstehen erst entweder, wenn sie auf die Fresse bekommen (Südländer) oder wirklich bezahlen müssen.

Aber das auch erst nach drei Mal.

Also drei Mal auf die Fresse, und drei Mal bezahlen.

Vorher rafft "das Deutsche" nichts.

Deswegen ist auch alles Reden, und alles zu Überzeugen versuchen für die Katz.

Und das mein ich völlig ehrlich, und aus realen Erfahrungen.

Denn EEG Dreck schnallen sie erst, wenn sie ihr Zusammengespartes Einfamilienhaus dämmen müssen, oder die Stromrechung gleich ihrer Miete (die in Dummschland zu überteuert ist wie nur wo) ist.

Mutlikulti schnallen sie erst, wenn der Südländer ihre Kinder drei Mal ins Koma getreten hat (bei ihnen selbst reicht manchmal einmal - ihre Kinder dürfen ruhig mehr vertragen)

"Europa" verstehen sie erst, wenn sie schnallen, das ihre Rentenersparnisse aufgefressen werden.

Vorher nicht.

Und danach, also wenn sie es verstehen, sagen sie auch nicht: "Oh, du hast das schon immer gewußt, sondern - " Na so gehts ja nun nicht, ich hab ein Recht darauf!" - dann bestehen sie auf ihr "Recht" - so wie der Fußgänger, der bei Grün über die Ampel geht und von nem Lastwagen überfahren wird.

Andere tun dann gerne so, als hätten sie schon immer so gedacht, und wurden jetzt voll verarscht, so aus heiterem Himmel.

Aber das du denen das, vor teilweise zehn Jahren, schon, gesagt hast, und die dich da verlacht, das haben sie alles vergessen.... die waren schon immer so smart,

Ist ja klar, beim Schneeballsystem wollten sie ja mitmachen, nur jetzt sind sie die Gefickten.... *lol*

Für die Deutschen braucht man kein Mitleid.

Die sind asozial.


http://www.youtube.com/watch?v=Bs5NVM5Sl08

Olliver
10.08.2012, 07:26
Das ist aber wirklich eine ganz erstaunliche Grafik.
Für die Dekade 1991-2000 ....Allein diese zwei Jahre ergäben schon mindestens 25 Hurricane.... springst wirklich in jede Hose rein,.... Zwerchfell.

Liebe nicoLAUS!

Die von mir gebrachte Grafik sollte nur mal die LESBARKEIT demonstrieren. Das hättest du lesen können, hast du mein Zitat doch gebracht.

Die Vervierfachungs-Drama-Drama-Grafik aus eurer Ecke ist nicht lesbar, da immrt noch keine plausible Größe für die y-Achse geschweige denn eine Formel für die Achsbezeichnung vorliegt.


Die Quelle ist NOAA, das hättest du mit 2 Klicks raus kriegen können.

http://www.globalwarminghoax.com/news.php?extend.70.3
http://translate.googleusercontent.com/translate_c?hl=de&prev=/search%3Fq%3Dhttp://www.globalwarminghoax.com/news.php%253Fextend.70.3%26hl%3Dde%26safe%3Doff%26 biw%3D853%26bih%3D577%26prmd%3Dimvns&rurl=translate.google.de&sl=en&twu=1&u=http://www.nhc.noaa.gov/pastdec.shtml&usg=ALkJrhgkn85mpdpN7sjAgZZFtsY7iI3xZQ
http://www.nhc.noaa.gov/pdf/NWS-TPC-4.pdf
Hier sind all deine Hurrikans mit Vornamen durchgezählt.

Kritikfähig wäre allenfalls der Dekadenvergleich mit dem letzen Balken von nur 4 Jahren.
Da würde ich als Wissenschaftler die Grafik jeweils dekadenmäßig auf ein Jahr normieren, wegen der Vergleichbarkeit.

Aber selbst da wäre eine gute Verdoppelung des rechten Balkens immer noch längst nicht dramatisch hoch.


Also Entwarnung bei all den Weltuntergangs-Alarmisten, du kannst beruhigt weiter dösen und den zu kalten August genießen.

Ich habe aus Versehen sämtliche Fenster heute Nacht offen gelassen, A-kalt.
9 Grad draussen.
Fluch*

Olliver
10.08.2012, 07:33
..die Erde ist riesig..die Menschen so unbedeutend.
Aber der Nicolaus...

Der bringt es noch zu was... he.he.
:appl:

Die Menschen überschätzen sich, das sehe ich auch so.
Und vor allem überschätzt sich nikoLAUS ;-))


Wahrscheinlich ist er schon PIK-Praktikant mit Weihen zu Höherem

Ab übernächste Woche darf er sich OBER-Minsistrant of the Church-of-Global-Warming nennen.

Halleleuuuuuuuuuhjaaaaaaaaaaaaa

:haha:

Olliver
10.08.2012, 08:24
Das schwimmende Eis unterliegt einer oszillierenden Größe: Den Jahreszeiten, schön sinusförmig.
http://www.ijis.iarc.uaf.edu/seaice/extent/AMSRE_Sea_Ice_Extent.png

Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Für Alarmisten unhaltbar dramatische Erscheinungen!
;-)


http://www.rp-online.de/wissen/klima/experten-befuerchten-rekordschmelze-in-der-arktis-1.2945242?commentview=true

Nikolaus
10.08.2012, 13:54
Die von mir gebrachte Grafik sollte nur mal die LESBARKEIT demonstrieren.Ach schau mal hin. Dir gings also nur um die schöne Darstellung??
Und ich hab doch tatsächlich geglaubt, du wolltest damit die angebliche Abnahme starker Hurricans belegen.

Oder schwindelst du uns etwas vor, und hast schlicht und einfach wieder mal irgendeinen Mist eingestellt, ohne nur eine Sekunde drüber nachzudenken?

Demokrat
10.08.2012, 14:04
Also Entwarnung bei all den Weltuntergangs-Alarmisten, du kannst beruhigt weiter dösen und den zu kalten August genießen.

Ich habe aus Versehen sämtliche Fenster heute Nacht offen gelassen, A-kalt.
9 Grad draussen.
Fluch*
Wetter =/= Klima.
Als Klima bezeichnet man das 30-Jahre Mittel sämtlichen Wettergeschehens.

Olliver
10.08.2012, 15:04
Ach schau mal hin. Dir gings also nur um die schöne Darstellung??


nicht nur, sondern AUCH.




Und ich hab doch tatsächlich geglaubt, du wolltest damit die angebliche Abnahme starker Hurricans belegen.

Das war dein Job nur mit ZUnahme.
Ich hingegen habe dir sogar alle mit VORNAMEN angeboten, ein Angebot, was du aber nicht annehmen konntest?



Oder schwindelst du uns etwas vor, und hast schlicht und einfach wieder mal irgendeinen Mist eingestellt, ohne nur eine Sekunde drüber nachzudenken?

Ich warte immer noch auf eure FORMEL, die du als Grafik hier einfach ein gestellt hast scheinbar ohne nur eine Sekunde drüber nachzudenken

Olliver
10.08.2012, 15:08
Wetter =/= Klima.


Das gilt nur für dramatische KlimaERWÄRMUNGEN in Rundfunk und TV und bei Alarmisten-Hilfsscherrifs.

Mal ne Dürre oder warm................ KLIMA
Saukalter Sommer mal wieder.........Wetter.

:cool::cool:

Nikolaus
10.08.2012, 16:02
Das schwimmende Eis unterliegt einer oszillierenden Größe: Den JahreszeitenOh was täten wir nur ohne unsere Klimaskeptiker. Das sind ja wirklich fundamentale Erkenntnisse: Die Eisbedeckung ist abhängig von Jahreszeiten!
Fehlt nur noch der Hinweis, daß es im Sommer wärmer ist als im Winter.

GnomInc
10.08.2012, 16:04
Fehlt nur noch der Hinweis, daß es im Sommer wärmer ist als im Winter.

Auf der Südhalbkugel ist das tatsächlich so .......wenn hier Winter ist .......:haha:

Ingeborg
10.08.2012, 16:11
Wetter =/= Klima.
Als Klima bezeichnet man das 30-Jahre Mittel sämtlichen Wettergeschehens.

ja, und da ist nicht viel zu vermelden ..... 0,3 grad

Nikolaus
10.08.2012, 16:14
Ich warte immer noch auf eure FORMEL, die du als Grafik hier einfach ein gestellt hast scheinbar ohne nur eine Sekunde drüber nachzudenkenIch habe keine Formel als Grafik eingestellt.

Nikolaus
10.08.2012, 16:15
ja, und da ist nicht viel zu vermelden ..... 0,3 gradDas Klima beträgt 0,3 Grad. Ein klassischer Ingeborgbeitrag.

Olliver
10.08.2012, 16:22
Oh was täten wir nur ohne unsere Klimaskeptiker. Das sind ja wirklich fundamentale Erkenntnisse: Die Eisbedeckung ist abhängig von Jahreszeiten!


29114
DAS musst du deinen KlimaKamputsch-Taliban-KollegINNEN samt grün-lila Öko-PraktikantINNEN erzählen, die alarmisieren doch alle Jahre wieder "die Welt unter", dass die Schwarte kracht.

Eis schmilzt im Sommer und wächst im Winter! Mal mehr mal weniger, wenn mehr handelt es sich um Klima-Katastrophe, wenn mal deutlich MEHR Eis sich gebildet hat, wie zB jetzt im März im Vergleich zum März letzten Jahres, dann ist es nicht erwähnungsrelevant.

Für Alarmisten unhaltbare Zustände, dramatische Erscheinungen!

https://wiki.zmaw.de/ifm/SeaiceGroup
http://www.klimacampus.de/631+M5d5f71df47c.html?&L=1

Ingeborg
10.08.2012, 16:27
1936 war es auch so heiß im Juli in USA

http://www.wetteronline.de/wotexte/redaktion/topthemen/2012/08/0810_us_Rekordhitze-in-den-USA.htm

Ingeborg
10.08.2012, 16:29
Das Klima beträgt 0,3 Grad. Ein klassischer Ingeborgbeitrag.

noch mal für Dummies - ich schreibe extra laaaaaaangsam -

in 30 Jahren hat sich das Klima um 0,3 Grad verändert ...

kotzfisch
10.08.2012, 16:39
29114
DAS musst du deinen KlimaKamputsch-Taliban-KollegINNEN samt grün-lila Öko-PraktikantINNEN erzählen, die alarmisieren doch alle Jahre wieder "die Welt unter", dass die Schwarte kracht.

https://wiki.zmaw.de/ifm/SeaiceGroup
http://www.klimacampus.de/631+M5d5f71df47c.html?&L=1

Waaas- diese linsgestrickte Pennälertruppe? Das ist Nikolaus,R2D2 und Kürbiskuchen!?
Hallo- hinten links liegen die Schultüten.Natürlich mit Quotenschwarzem und nem Schlitzauge.
PC bis ins Mark.Bruharharharhar..........

kotzfisch
10.08.2012, 16:39
noch mal für Dummies - ich schreibe extra laaaaaaangsam -

in 30 Jahren hat sich das Klima um 0,3 Grad verändert ...

Wohin denn?
Die Durchsnittstemperatur vielleicht.
Das Klima insgesamt- das kann man gar nicht sagen.

Ingeborg
10.08.2012, 16:47
Waaas- diese linsgestrickte Pennälertruppe? Das ist Nikolaus,R2D2 und Kürbiskuchen!?
Hallo- hinten links liegen die Schultüten.Natürlich mit Quotenschwarzem und nem Schlitzauge.
PC bis ins Mark.Bruharharharhar..........

:haha:

wer ist wer?

Olliver
10.08.2012, 16:47
Ich habe keine Formel als Grafik eingestellt.

aus #12803

Formel der y-Achse, wie mehrfach nachgefragt.

Olliver
10.08.2012, 16:51
:haha:

wer ist wer?

die Namen findest du auf dem Link von mir, links-öko-versiffte Welten tun sich da auf, vom öko- Teller mit co2-Belastung bis Greenpeace-Geschwurbel UND Latein-Schwerpunkt im Abi. Ideale Voraussetzungen für Klima-Alarmisten. Physik täte da nur stören.

einfach mal GOOGLE anwerfen und amüsieren!
Lachst dich schlapp, und für solche Pennäler werfen wir abgekoppelten Steuerzahler Milliarden aus dem Fenster.

unglaublich

Olliver
10.08.2012, 16:55
Natürlich mit Quotenschwarzem und nem Schlitzauge.
PC bis ins Mark.Bruharharharhar..........

Bitte auch die QuotHildenQuotIN beachten!
Hier stimmt einfach ALLES!

Nikolaus
10.08.2012, 17:04
Wohin denn?
Die Durchsnittstemperatur vielleicht.
Das Klima insgesamt- das kann man gar nicht sagen.
Die globale Durchschnittstemperatur liegt heute um ca 0,6 Grad höher als vor 30 Jahren.
Das ist aber tatsächlich ohne jede Bedeutung und hat mit Klima oder Klimaänderung nicht das geringste zu tun.
Entscheidend ist der langjährige Trend. von zur zeit 0,14 Grad pro Jahrzehnt.
Aber wir sollten Ingeborg intellektuell nicht überfordern.

Nikolaus
10.08.2012, 17:06
aus #12803

Formel der y-Achse, wie mehrfach nachgefragt.a² + b² = c²

Olliver
10.08.2012, 17:10
a² + b² = c²

Du stellst dich ja tatsächlich genau so an, wie du bist!
Kompliment!

romeo1
10.08.2012, 18:03
noch mal für Dummies - ich schreibe extra laaaaaaangsam -

in 30 Jahren hat sich das Klima um 0,3 Grad verändert ...

Der Klimakasper wußte das natürlich, er wollte Dich lediglich in bester Demagogenmanier, diffamieren.

Nikolaus
10.08.2012, 19:46
Der Klimakasper wußte das natürlich, er wollte Dich lediglich in bester Demagogenmanier, diffamieren.Noch einer ders nicht kapiert: Der Temperaturunterschied beträgt nicht 0,3, sondern sogar 0,6 Grad. Und das ist keine Klimaänderung, sondern eben nur ein Temperaturunterschied. Euch braucht keiner diffamieren. Ihr macht euch doch selber zum Affen.

romeo1
10.08.2012, 21:12
Noch einer ders nicht kapiert: Der Temperaturunterschied beträgt nicht 0,3, sondern sogar 0,6 Grad. Und das ist keine Klimaänderung, sondern eben nur ein Temperaturunterschied. Euch braucht keiner diffamieren. Ihr macht euch doch selber zum Affen.

Natürlich Klimakasper.

Ingeborg
10.08.2012, 21:44
die Namen findest du auf dem Link von mir, links-öko-versiffte Welten tun sich da auf, vom öko- Teller mit co2-Belastung bis Greenpeace-Geschwurbel UND Latein-Schwerpunkt im Abi. Ideale Voraussetzungen für Klima-Alarmisten. Physik täte da nur stören.

einfach mal GOOGLE anwerfen und amüsieren!
Lachst dich schlapp, und für solche Pennäler werfen wir abgekoppelten Steuerzahler Milliarden aus dem Fenster.

unglaublich

Danke!

Ich wollte schon immer mal wissen, wer sowas verzapft. :lol:

kotzfisch
10.08.2012, 23:07
Gerne.

Sie haben das offene Strahlungsfenster niemals erklärt.

Das ist doch der Kernpunkt.

Abgesehen von der Schwachsinnsrechnung plus 15 Grad!

Hat doch mit Physik nichts zu tun.

Hoamat
11.08.2012, 01:41
..... Entscheidend ist der langjährige Trend. von zur zeit 0,14 Grad pro Jahrzehnt.
Aber wir sollten Ingeborg intellektuell nicht überfordern.

Keine Bange Kleiner, das schafft Ingeborg schon mit Links.

Aber diese 0,14° per Dezennium müssten doch jetzt wieder auf Minus rutschen, seit in der EU die Glühbirnen ab 60W verboten sind.

Stimmt doch, oder ?

Chronos
11.08.2012, 01:57
Waaas- diese linsgestrickte Pennälertruppe? Das ist Nikolaus,R2D2 und Kürbiskuchen!?
Hallo- hinten links liegen die Schultüten.Natürlich mit Quotenschwarzem und nem Schlitzauge.
PC bis ins Mark.Bruharharharhar..........
Halten zu Gnaden, Euer Ehren, aber das dürfte kein Brikett sein, sondern eher ein Inder oder ein anderer aus jener Ecke (Pakistani, Bangladeshi, Sri Lanker oder sowas in dieser Preislage).

Issue: Anstieg 0,14°C in zehn Jahren. Pruuuust..... :haha:

Ein Freund in Taipei erzählte mir mal, dass die Durchschnittstemperatur dort im Nahfeld der Stadt innerhalb von zwei Jahrzehnten um etwa 2,xx°C angestiegen sei. Nach längerem Grübeln war man dann dahinter gekommen, dass sich immer mehr Einwohner der Stadt Klimaanlagen in die Häuser und Wohnungen eingebaut hatten (zunehmender Wohlstand) und die Wärmeaustauscher auf den Dächern und in den Fenstern eben so viel Abwärme produzierten, dass die Daten nach oben gingen (vor allem im Sommer).

Was da die offiziellen Messpunkte ans IPCC meldeten, sollten wir wohl besser nicht hinterfragen.

In anderen Millionen-Metropolen entlang des tropischen Gürtels dürfte es ähnlich gelaufen sein.

Olliver
11.08.2012, 12:50
Autor: Lügendetektor / Datum: 11.08.2012 12:09
@ Olliver
Weltuntergangssekten hatten wir schon zu Hauf. Auch die Klimakatastrophen-Weltuntergangssekte wird irgendwann verschwinden. Bleibt nur zu hoffen, dass sie bis dahin nicht noch mehr Schäden an unserer Erde und unserer Volkswirtschaft anrichtet.

Das sich diese Chaoten wirklich wie eine Sekte verhalten, wird wieder auf dem Klimacamp deutlich. Die bedienen alle Klischees, veganes Essen, freie Liebe und die ganze Welt muss umgekrempelt werde, etc.

http://www.rp-online.de/wissen/klima/hitzewellen-sind-folge-des-klimawandels-1.2938473?commentview=true

kotzfisch
11.08.2012, 12:52
@Chronos: die rassische Zuordnung ist mir klar- sind trotzdem Schwarze, denke ich.
(Shwartzer wie es im Jiddischen heisst).

Urban Heta Island Effect- den gibts, jawoll.

Olliver
11.08.2012, 17:04
@Chronos: die rassische Zuordnung ist mir klar- sind trotzdem Schwarze, denke ich.
(Shwartzer wie es im Jiddischen heisst).

Urban heat island (UHI)- den gibts, jawoll.


urban heat island (UHI) effect
http://heatisland.lbl.gov/sites/all/files/imagecache/image_lightbox/Urban%20Heat%20Island%20Effect.png

http://heatisland.lbl.gov/sites/all/files/imagecache/image_lightbox/Urban%20Heat%20Island%20Effect.png

kotzfisch
11.08.2012, 17:23
"Heat" natürlich-sorry!

Olliver
11.08.2012, 17:48
"Heat" natürlich-sorry!

NO Problem!


http://iowntheworld.com/blog/wp-content/uploads/2009/11/coppertone_1958ad-11-437x650.jpg

Olliver
11.08.2012, 18:06
Noch einer ders nicht kapiert: Der Temperaturunterschied beträgt nicht 0,3, sondern sogar 0,6 Grad. Und das ist keine Klimaänderung, sondern eben nur ein Temperaturunterschied. Euch braucht keiner diffamieren. Ihr macht euch doch selber zum Affen.

Bullshit!



Das mit dem Affen ist euer Job:

http://3.bp.blogspot.com/-VjVLaxMzOBs/Tq24oSZKfSI/AAAAAAAAoKY/iC_lGSnZpdo/s1600/111030-climategate-two-006.gif

http://directorblue.blogspot.de/2011/10/climategate-redux-co-author-of-seminal.html

Nikolaus
11.08.2012, 19:13
Bullshit!
http://3.bp.blogspot.com/-VjVLaxMzOBs/Tq24oSZKfSI/AAAAAAAAoKY/iC_lGSnZpdo/s1600/111030-climategate-two-006.gif

http://directorblue.blogspot.de/2011/10/climategate-redux-co-author-of-seminal.htmlUnd was soll jetzt hier die "unbequeme Wahrheit sein?
Daß es globale Temperaturen nicht schon seit 1800 gibt, sondern erst seit 2001?

Oder habt ihr tatsächlich immer noch nicht kapiert, daß hier zwei vollkommen unterschiedliche Zeiträume dargestellt werden?
Leute Leute, das haben wir jetzt hier aber schon ein paar mal durchgenommen. Habt ihr da jedesmal gepennt?

Also nochmal:
Betrachtet doch bitte mal den jeweils unteren Rand der beiden Graphen, auch X-Achse genannt.
Die komischen Zahlen, die man da erkennen kann, dienen nicht der Dekoration, sondern haben eine ganz konkrete Bedeutung. Sie dienen der zeitlichen Zuordnung der dargestellten Werte.
Der obere Graph beginnt mit dem Jahr 1800,
der untere mit dem Jahr 2001.
Ist jetzt einigermaßen plausibel, warum sich beide Kurven zwangsläufig unterscheiden müssen?

Oder müssen wir damit rechnen, daß in einem halben Jahr schon wieder einer von euch Schlaumeiern mit dieser "unbequemen Wahrheit" angerannt kommt?

Olliver
11.08.2012, 20:42
Und was soll jetzt hier die "unbequeme Wahrheit sein?


1) 2004, 2002 und 2008 haben wir einen Ausschlag nach unten, der in der oberen, frisierten locker auf die o-Linie von 1925-75 runter.......... oben weggemittelt.

2) 2011 sogar 2 Grad Peak nach unten. Was in der oberen Grafik etwa das Niveau von den 1820-Jahren hat. .... oben weggemittelt.

3) Die obere Grafik entspricht sowieso in etwa der Hockeystick-Kurve, was ja bekanntlich eine Fälschung ist. Nachzulesen in den Climategate-Fälschungsanweisungen etc......

4) Sind BEST Klimafälscher wie IPCC Mann und auch die letztens erwähnte Uni of Illinois etc. . . .Die gehören alle lebenslang in den Knast, und nicht mit Millionen bezahlt und veröffentlicht.

Nikolaus
11.08.2012, 22:15
1) 2004, 2002 und 2008 haben wir einen Ausschlag nach unten, der in der oberen, frisierten locker auf die o-Linie von 1925-75 runter.......... oben weggemittelt.

2) 2011 sogar 2 Grad Peak nach unten. Was in der oberen Grafik etwa das Niveau von den 1820-Jahren hat. .... oben weggemittelt.Natürlich enthalten Temperaturdiagramme gemittelte Daten. Deine untere, die die "Wahrheit" darstellen soll, ebenso.
Ein Diagramm über einen noch kürzeren Zeitraum, würde noch stärkere Ausschläge aufweisen. Und trotzdem wären auch diese Daten gemittelt. Geht ja garnicht anders, wenn täglich hunderte von Daten erhoben werden. Wo ist das Problem? Und vor allem, wo ist denn nun der Gewaltige Schwindel??

Nikolaus
11.08.2012, 22:30
3) Die obere Grafik entspricht sowieso in etwa der Hockeystick-Kurve, was ja bekanntlich eine Fälschung ist. Nachzulesen in den Climategate-Fälschungsanweisungen etc...... Der entspricht sie nicht. Du kannst immer noch kein Diagramm lesen. Was du als Hockeystickkurve bezeichnest, stellt einen ganz anderen Zeitraum dar. Guck doch gefälligst mal auf die X-Achse. Kriegst du das wirklich nicht hin?

Eine Fälschung ist diese Kurve natürlich auch nicht. Das behaupten nicht mal ihre Kritiker.

Olliver
12.08.2012, 01:43
Eine Fälschung ist diese Kurve natürlich auch nicht. Das behaupten nicht mal ihre Kritiker.


Du hast noch nie etwas von Climategate gehört?
Die Fälschungs-Anweisungs-eMails der Klimafälscherbanden der Global-Church-of-Warming-Theorie

Die Mehrzahl der Wissenschaftler lehnt diese unsinnige Theorie ab, nur die, die von dem Glauben daran leben nicht.

http://www.petitionproject.org/

Chronos
12.08.2012, 02:51
Und was soll jetzt hier die "unbequeme Wahrheit sein?
Daß es globale Temperaturen nicht schon seit 1800 gibt, sondern erst seit 2001?

Oder habt ihr tatsächlich immer noch nicht kapiert, daß hier zwei vollkommen unterschiedliche Zeiträume dargestellt werden?
Leute Leute, das haben wir jetzt hier aber schon ein paar mal durchgenommen. Habt ihr da jedesmal gepennt?

Also nochmal:
Betrachtet doch bitte mal den jeweils unteren Rand der beiden Graphen, auch X-Achse genannt.
Die komischen Zahlen, die man da erkennen kann, dienen nicht der Dekoration, sondern haben eine ganz konkrete Bedeutung. Sie dienen der zeitlichen Zuordnung der dargestellten Werte.
Der obere Graph beginnt mit dem Jahr 1800,
der untere mit dem Jahr 2001.
Ist jetzt einigermaßen plausibel, warum sich beide Kurven zwangsläufig unterscheiden müssen?

Oder müssen wir damit rechnen, daß in einem halben Jahr schon wieder einer von euch Schlaumeiern mit dieser "unbequemen Wahrheit" angerannt kommt?
Lies doch ganz einfach nur die Untertitel zu den jeweiligen Kurven, damit du den Unterschied begreifst.

Falls es Schwierigkeiten bei der Übersetzung geben sollte, melde ich dich ganz einfach wieder. Ich helfe dann gerne aus.

Nikolaus
12.08.2012, 03:14
Du hast noch nie etwas von Climategate gehört?
Die Fälschungs-Anweisungs-eMails der Klimafälscherbanden der Global-Church-of-Warming-Theorie

Die Mehrzahl der Wissenschaftler lehnt diese unsinnige Theorie abKenn ich nicht, diese Theorie. Ich sprach davon, daß Manns Klimarekonstruktion auch von Kritikern dieser Rekonstruktion nicht als Fälschung bezeichnet wird.

Olliver
12.08.2012, 03:14
11. August 2012 - 11:46h
Kältwelle in Peru fallen 18 Kinder zum Opfer
Temperaturen von Minus 18 Grad Celsius

Aufgrund niedriger Temperaturen sind in den vergangenen Tagen 18 Kinder in Peru gestorben

http://latina-press.com/news/132767-kaeltwelle-in-peru-fallen-18-kinder-zum-opfer/

Täglich wirst du von den Müllstream-Medien mit Klima-Erwärmung zugetextet. Heute war Madrid dran. Mein Gott, früher nannte man das Sommer, heute Klima-Katastrophe!

Aber die obige Meldung aus höheren Regionen am Äquator hörst du nie.
UND vor allem NIE, dass es Vorboten der nächsten Eiszeit seien könnten´?!

Obwohl sie dann wieder ihren Drama-Alarmismus hätten.

:hsl:

Olliver
12.08.2012, 03:30
Kenn ich nicht, diese Theorie.

Du kennst die Theorie nicht, dass die pööhse pööhse (nichtvorhandene, aber hingefälschte) dramatische Erwärmung menschengemacht sein soll? :haha:

Ab in den Kindergarten zurück!
:haha:

http://youarebeingdeceived.com/wp-content/uploads/2010/02/climate-gate-cartoon-2.jpg

Olliver
12.08.2012, 03:44
http://www.globalwarming.org/wp-content/uploads/2011/11/PayneNixonClimategate.jpg

<5039> Rahmstorf:

You chose to depict the one based on C14 solar data, which kind of stands out
in Medieval times. It would be much nicer to show the version driven by Be10
solar forcing


Climategate 2.0 - Ein weiterer Sarg-Nagel gegen Kyoto (http://www.globalwarming.org/2011/11/23/climategate-2-0-another-nail-in-kyotos-coffin/)

Olliver
12.08.2012, 11:01
Kenn ich nicht, diese Theorie.


goggleübersetzt, aber halbwegs lesbar. (http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.petitionproject.org/purpose_of_petition.php&prev=/search%3Fq%3Dhttp://www.petitionproject.org/purpose_of_petition.php%26hl%3Dde%26safe%3Doff%26b iw%3D981%26bih%3D663%26prmd%3Dimvns&sa=X&ei=o28nUNTfOOf64QSq-4D4Dw&sqi=2&ved=0CGEQ7gEwAA)

Zweck der Petition
http://www.petitionproject.org/gw_images/Teller_Card_100dpi.jpg
Der Zweck der Petition Projekt soll zeigen, dass die Behauptung von "Ausgleich durch Wissenschaft" und eine überwältigende "Konsens" zu Gunsten der Hypothese der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung und der daraus folgenden Schäden klimatologischen falsch ist. Kein solcher Konsens oder abgerechnet Wissenschaft existiert. Wie von der Petition Text und Unterzeichner-Liste angezeigt, lehnen eine sehr große Zahl von amerikanischen Wissenschaftlern diese Hypothese.

Publizisten bei den Vereinten Nationen, Herrn Al Gore, und ihre Unterstützer behaupten, dass häufig nur ein paar "Skeptiker" bleiben - Skeptiker, die immer noch nicht überzeugt von der Existenz eines katastrophalen Menschen verursachten globalen Erwärmung Notfall.

Es ist offensichtlich, dass 31.487 Amerikaner mit Universitätsabschluss in der Wissenschaft - darunter 9.029 Doktoranden, die nicht "ein paar." Darüber hinaus ist aus der klare und starke Petition Aussage, dass sie unterzeichnet haben, ist es offensichtlich, dass diese 31.487 amerikanische Wissenschaftler nicht "Skeptiker".

Diese Wissenschaftler sind stattdessen davon überzeugt, dass die vom Menschen verursachte globale Erwärmung Hypothese ohne wissenschaftliche Gültigkeit und dass staatliches Handeln auf der Grundlage dieser Hypothese ist, würde unnötig und kontraproduktiv Schaden sowohl der menschliche Wohlstand und die natürliche Umwelt der Erde.

http://www.petitionproject.org/purpose_of_petition.php

Olliver
12.08.2012, 11:56
http://666kb.com/i/c6bfedate0kwv3j03.jpg

kotzfisch
12.08.2012, 23:24
goggleübersetzt, aber halbwegs lesbar. (http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.petitionproject.org/purpose_of_petition.php&prev=/search%3Fq%3Dhttp://www.petitionproject.org/purpose_of_petition.php%26hl%3Dde%26safe%3Doff%26b iw%3D981%26bih%3D663%26prmd%3Dimvns&sa=X&ei=o28nUNTfOOf64QSq-4D4Dw&sqi=2&ved=0CGEQ7gEwAA)

Zweck der Petition
http://www.petitionproject.org/gw_images/Teller_Card_100dpi.jpg
Der Zweck der Petition Projekt soll zeigen, dass die Behauptung von "Ausgleich durch Wissenschaft" und eine überwältigende "Konsens" zu Gunsten der Hypothese der vom Menschen verursachten globalen Erwärmung und der daraus folgenden Schäden klimatologischen falsch ist. Kein solcher Konsens oder abgerechnet Wissenschaft existiert. Wie von der Petition Text und Unterzeichner-Liste angezeigt, lehnen eine sehr große Zahl von amerikanischen Wissenschaftlern diese Hypothese.

Publizisten bei den Vereinten Nationen, Herrn Al Gore, und ihre Unterstützer behaupten, dass häufig nur ein paar "Skeptiker" bleiben - Skeptiker, die immer noch nicht überzeugt von der Existenz eines katastrophalen Menschen verursachten globalen Erwärmung Notfall.

Es ist offensichtlich, dass 31.487 Amerikaner mit Universitätsabschluss in der Wissenschaft - darunter 9.029 Doktoranden, die nicht "ein paar." Darüber hinaus ist aus der klare und starke Petition Aussage, dass sie unterzeichnet haben, ist es offensichtlich, dass diese 31.487 amerikanische Wissenschaftler nicht "Skeptiker".

Diese Wissenschaftler sind stattdessen davon überzeugt, dass die vom Menschen verursachte globale Erwärmung Hypothese ohne wissenschaftliche Gültigkeit und dass staatliches Handeln auf der Grundlage dieser Hypothese ist, würde unnötig und kontraproduktiv Schaden sowohl der menschliche Wohlstand und die natürliche Umwelt der Erde.

http://www.petitionproject.org/purpose_of_petition.php

Sowas läßt Du in Hinkunft mich übersetzen, dass der Unterschrift nach Edward Teller gemeint ist, ist - schlicht - putzig.

kotzfisch
12.08.2012, 23:27
there is no convincing evidence.....es gibt keinen überzeugenden Beweis....dass die menschlichen Emissionen einen katastrophalen Einfluß auf eine
Erwärmung der Erde....

kotzfisch
12.08.2012, 23:28
Na, die gibts wirklich nicht.Keinen.Nicht einen.

r2d2
13.08.2012, 11:23
Sowas läßt Du in Hinkunft mich übersetzen, dass der Unterschrift nach Edward Teller gemeint ist, ist - schlicht - putzig.
Ob Teller der Ansicht war, dass Treibhausgase gar keinen Erwärmungsfaktor darstellen, ist umstritten. Aber laut David Bielo war Teller pessimistisch, was die menschliche Natur anbelangt, und einer der Väter der Idee des Geoengeneering, was auch mit seiner Wissenschaftsgläubigkeit zu tun hatte. Die Petition könnte schon von Teller stammen.


How did you first start studying geoengineering?
I first heard about these ideas in 1998 from [physicist] Lowell Wood, who was a protégé of [physicist and hydrogen bomb–maker] Edward Teller. Teller was pessimistic about human nature and optimistic about technology…. In the mid-1980s, Teller started thinking about climate change. He didn't trust human institutions to develop the capability to reduce greenhouse gas emissions. So he wondered are there technical means to address the climate change problem which wouldn't require changes in human institutions or human nature? He came across the idea of geoengineering (http://www.scientificamerican.com/blog/post.cfm?id=is-geoengineering-humanitys-last-ho-2009-09-01).
http://www.scientificamerican.com/article.cfm?id=geoengineering-and-climate-change

kotzfisch
13.08.2012, 11:59
Nun, zumindest hätte er das zu Lebzeiten unterschreiben können, würde zu ihm passen.
Das ist richtig.

r2d2
13.08.2012, 12:12
Das schwimmende Eis unterliegt einer oszillierenden Größe: Den Jahreszeiten, schön sinusförmig.
http://www.ijis.iarc.uaf.edu/seaice/extent/AMSRE_Sea_Ice_Extent.png

Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Für Alarmisten unhaltbar dramatische Erscheinungen!
;-)


http://www.rp-online.de/wissen/klima/experten-befuerchten-rekordschmelze-in-der-arktis-1.2945242?commentview=true

In der Grafik deutet sich schon an, dass im September wieder eine neues Minimum der Meereseisausdehnung in der Arktis erreicht werden könnte. Die rote Kurve des Jahres 2012 bewegt sich jetzt schon am unteren Rand.
Ob das dramatisch ist oder nicht, sei mal dahingestellt. Aber die Meereseisausdehnung in der Arktis nimmt im September ab. Es gibt da einen Trend. Im März ist der zwar nicht zu bemerken, das liegt aber daran, dass die Meereseisausdehnung nicht mit der Eismasse verwechselt werden sollte. Das Eis ist zwischenzeitlich auch im März dünner als noch vor 10 Jahren, wenn das auch noch nicht an der Meereseisausdehnung bemerkbar wird.

http://psc.apl.washington.edu/wordpress/wp-content/uploads/schweiger/ice_volume/BPIOMASIceVolumeAnomalyCurrentV2_CY.png?%3C?php%20 echo%20time%28%29?

http://psc.apl.washington.edu/wordpress/research/projects/arctic-sea-ice-volume-anomaly/
Im Artikel wird aber darauf hingewiesen, dass es gewisse Schwierigkeiten gibt, die Eismenge zu schätzen.

Deine Feststellung, dass es Jahreszeiten gibt würde ich jetzt nicht unbedingt als neu bezeichnen. Die kann man auch in der Keeling-Kurve ablesen, wenn man es nicht ohnehin schon bemerkt hat.

r2d2
13.08.2012, 12:22
Nun, zumindest hätte er das zu Lebzeiten unterschreiben können, würde zu ihm passen.
Das ist richtig.
Wenn sie von ihm stammt, hat er sie selbstverständlich nicht post mortem unterzeichnet. Das Kyoto-Protokoll ist zwar erst 2005 in Kraft getreten, wurde aber bereits 1997 vereinbart, wie man ja auch auf der Petition lesen kann. Das war vor dem Tod Tellers und er rät der amerikanischen Regierung ab, dieses mitzuunterzeichnen. Auf so eine Petition sollte eigentlich auch ein Datum mit drauf. Das fehlt leider.

Und es würde schon zu seinen Ansichten passen.

kotzfisch
13.08.2012, 12:40
ante mortem- da sind wir einig.

Kürbiskuchen
13.08.2012, 13:31
Eine bessere Darstellung der arktischen Verhältnisse ist mit animierten Grafiken möglich, da der Spaghettiknoten optisch etwas verwirren kann. Hier die gleiche Grafik (Meereisausdehnung) als Animation:

http://tamino.files.wordpress.com/2012/08/uiuc.gif


bzw. das Volumen (PIOMAS)

http://tamino.files.wordpress.com/2012/08/piomas.gif

Olliver
13.08.2012, 16:08
Eine bessere Darstellung der arktischen Verhältnisse ist mit animierten Grafiken möglich, da der Spaghettiknoten optisch etwas verwirren kann. Hier die gleiche Grafik (Meereisausdehnung) als Animation:

bzw. das Volumen (PIOMAS)


Quellen Herr Wissenschaftler!

Nikolaus
13.08.2012, 17:30
Eine Einordnung des aktuellen Monats findet man übrigens hier:
29181
http://nsidc.org/arcticseaicenews/files/2012/08/Figure3-350x261.png

Syntrillium
13.08.2012, 18:06
hi,

und was ist jetzt daran so schlimm?
Das ist eine natürliche Schwankung in der Eiszeitphase (Icehouse), das heisst Interglazial glaube ich, das passiert alle 1000 Jahre.
Ich sehe nichts unnatürliches, vieleicht zuviel Ruß in der Eisschicht, das ist alles.

mfg

Nikolaus
13.08.2012, 18:28
und was ist jetzt daran so schlimm?Was ist woran schlimm?

Olliver
13.08.2012, 18:50
hi,

und was ist jetzt daran so schlimm?
Das ist eine natürliche Schwankung in der Eiszeitphase (Icehouse), das heisst Interglazial glaube ich, das passiert alle 1000 Jahre.
Ich sehe nichts unnatürliches, vieleicht zuviel Ruß in der Eisschicht, das ist alles.

mfg

Das ist überhaupt nicht schlimm.

80 bis 90% der Erdgeschichte hatten die Pole kein Eis. Das ist sozusagen der Normalzustand der Erde.

Ein Eiszeitalter ist eine Zeitepoche, in der es auf der Erde vereiste Pole gab beziehungsweise gibt. Heute können wir uns eine Erde ohne Eis nicht vorstellen, jedoch sind Eiszeiten eher Ausnahme als die Regel. Die Vereisung beider Polkappen bedeutet, dass sich unsere Erde klimatisch derzeit in einem Eiszeitalter befindet. Dieses ist eine „Ausnahmesituation“, da eisfreie Pole – auch „akryogenes (nicht eisbildendes) Warmklima“ genannt – der eigentliche „Normalzustand“ der Erde sind. Während des größten Teils der Klimageschichte war die Erde, ausgenommen von manchen Hochgebirgen, nahezu eisfrei. Diese wärmeren Zeiträume machen etwa 80 bis 90 Prozent der Erdgeschichte aus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Klimageschichte

zZ leben wir also in einer etwas wärmeren Eiszeit.
Eiszeit, so lange die Pole eisbedeckt sind.

Und wenn das Eis weg wäre könnten die Schiffe über die Nordpassage fahren. Tun sie aber nicht. Nicht mal im Sommer. Höchstens in Geleitschutz von Eisbrechern.

Unsere Alarmisten aber machen so, als wären die schwimmenden Eisbrocken Lebewesen, die es zu schützen gilt, ohh sie sind vom Aussterben bedroht!

Ich kann euch beruhigen, es ist nur H20. Wasser. Gefrorenes Wasser.

Weltfremdes öko-green-Gesindel mit Hang zum Öko-Faschismus gepaart mit linker Ideologie!
;-)

Beißer
14.08.2012, 15:24
Das Abschmelzen der Pole ist ausdrücklich zu begrüßen, da man dann leichter an die lebenswichtigen Rohstoffe – vor allem Erdöl! – in den heute noch vereisten Regionen herankommen kann.

Aragorn
14.08.2012, 18:37
Es gibt keine menschengemachte Erderwärmung über die CO2 Schiene. Wer's nicht glaubt, sollte "Klimawandel: Gewissheit oder politische Machenschaft?" vom Helmut Böttiger (https://www.amazon.de/Klimawandel-Gewissheit-oder-politische-Machenschaft/dp/3865683509)lesen. Ist zwar für Nichtwissenschaftler nicht so einfach, aber die Quintessenz kann man 'rauslesen :D.

Jeder, der "glaubt", daß es die Erderwärmung gibt, glaubt bestimmt auch, daß wir in einer Demokraturie leben.:D:D:D. Nennt man die nicht auch Gutmenschen? Weil sie so beschränkt sind, daß sie alles glauben, was die Medien ihnen vorsetzen? Also guten Glaubens sind?:D

Aragorn
14.08.2012, 20:03
29221Die Welt ändert sich in Zyklen und nicht nach Menschen.

Olliver
14.08.2012, 23:41
Die Welt ändert sich in Zyklen und nicht nach Menschen.

Nicht WIR sind es, die das Klima-manipulieren könnten - , nein, es sind einfachste, schon vor 88 Jahren erforschte Zusammenhänge.
Die Milancovic-Zyklen, die 3 verschiedenen Kreiselbewegungen unserer Erde um die Sonne.
Wen es interessiert, kann sich von der Uni Stuttgart die Klimazukunft ausdrucken lassen, klickst du hier:
http://www.irs.uni-stuttgart.de/skript/GEO_neu/02%20Geophysik/11%20Kryosph%C3%A4re/07%20Milankovitch-Parameter%20und%20Pal%C3%A4oklima%20Eiszeit%20-%20Bahlburg%20+%20Breitkreuz%2004.jpg
http://www.irs.uni-stuttgart.de/skript/GEO_neu/02%20Geophysik/11%20Kryosph%C3%A4re/07%20Milankovitch-Parameter%20und%20Pal%C3%A4oklima%20Eiszeit%20-%20Bahlburg%20+%20Breitkreuz%2004.jpg
Und UPS, es wird KALT vorausgesagt, nein, berechnet, einfachste Mechanik des Kreisels mit Formeln, die schon Johannes Kepler, (Naturphilosoph, Mathematiker, Astronom, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe) kannte!

Im Jahre 1598
;-)


Grafik, die den allgemeinen Abwärtstrend in die nächste Eiszeit zeigen kann, Milancovic lässt grüßen:
http://img6.imagebanana.com/img/m86j13ql/figure5newtrend.png

Ingeborg
14.08.2012, 23:44
Das ist überhaupt nicht schlimm.

80 bis 90% der Erdgeschichte hatten die Pole kein Eis. Das ist sozusagen der Normalzustand der Erde.

Ein Eiszeitalter ist eine Zeitepoche, in der es auf der Erde vereiste Pole gab beziehungsweise gibt. Heute können wir uns eine Erde ohne Eis nicht vorstellen, jedoch sind Eiszeiten eher Ausnahme als die Regel. Die Vereisung beider Polkappen bedeutet, dass sich unsere Erde klimatisch derzeit in einem Eiszeitalter befindet. Dieses ist eine „Ausnahmesituation“, da eisfreie Pole – auch „akryogenes (nicht eisbildendes) Warmklima“ genannt – der eigentliche „Normalzustand“ der Erde sind. Während des größten Teils der Klimageschichte war die Erde, ausgenommen von manchen Hochgebirgen, nahezu eisfrei. Diese wärmeren Zeiträume machen etwa 80 bis 90 Prozent der Erdgeschichte aus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Klimageschichte

zZ leben wir also in einer etwas wärmeren Eiszeit.
Eiszeit, so lange die Pole eisbedeckt sind.

Und wenn das Eis weg wäre könnten die Schiffe über die Nordpassage fahren. Tun sie aber nicht. Nicht mal im Sommer. Höchstens in Geleitschutz von Eisbrechern.

Unsere Alarmisten aber machen so, als wären die schwimmenden Eisbrocken Lebewesen, die es zu schützen gilt, ohh sie sind vom Aussterben bedroht!

Ich kann euch beruhigen, es ist nur H20. Wasser. Gefrorenes Wasser.

Weltfremdes öko-green-Gesindel mit Hang zum Öko-Faschismus gepaart mit linker Ideologie!
;-)

:appl:

Luzibel
15.08.2012, 14:28
Ja, das ist nichts neues. Mythen von Völkern/Kulturen berichten über eisfreie Zeiten auf der Erde.
Die Veden, das Popul Vuh, das Gilgamensch-Epos bsw. berichten aber auch über eine Sintflut,
eine globale Katastrophe vor mehreren Jahrtausenden erst. (NICHT vor Jahrmillionen !)
(Siehe auch Otto Muck "Alles über Atlantis"; sehr gut recherhiert-
Anders als geistige Kretins, welche Atlantis mit der minoischen Kultur oder gar der Antarktis gleichsetzen;
selbstverliebte Schwafler)

Aber bevor es abregnete in kausaler Verkettung der globalen Naturkatastrophe vor Jahrtausenden,
-- Metereoriteneinschlag und Aufriß einer Vulkankette im Atlantik usw., --
bestand ein wasserhaltigerer Luftgürteil in der Erdatmosphäre,
welcher Ursache des Temperaturausgleichs und mildem, warmen Klima war.

Aktuell nun schmelzen die Eiskappen auf der Erde und führen tatsächlich wieder zu Überflutungen,
fruchtbare Küstengebiete gehen verloren - und in den Kontinenten liegende agrar.Nutzgebiete
gehen durch Verdörrung (Ozonloch; ist ja bekannt) zusätzlich verloren-
und die Völker Asiens und Afrikas vermehren sich sehr stark.

Nahrungsmittelknappheit u.a. ist zu befürchten !

So harmlos wie hier im Thread dargestellt ist diese Entwicklung m.E. nicht !

Ingeborg
15.08.2012, 15:27
...und in Afrika wachsen die Bäume ...

http://umwelt.scienceticker.info/2012/06/28/afrika-baume-konnten-graslandschaften-erobern/

Reilinger
15.08.2012, 16:33
...und in Afrika wachsen die Bäume ...

http://umwelt.scienceticker.info/2012/06/28/afrika-baume-konnten-graslandschaften-erobern/

Die könnten noch viel besser wachsen, wenn nicht viele Millionen Afrikaner täglich im Busch Holz und sogar Wurzeln abhacken würden, um damit ihre Hausfeuerungen zu betreiben. Jahrhunderte ungebremsten Raubbaus haben irgendwann einfach Folgen. Auch wenn er mit primitiven Werkzeugen erfolgt.

kotzfisch
15.08.2012, 16:46
Aktuell nun schmelzen die Eiskappen auf der Erde und führen tatsächlich wieder zu Überflutungen,
fruchtbare Küstengebiete gehen verloren - und in den Kontinenten liegende agrar.Nutzgebiete
gehen durch Verdörrung (Ozonloch; ist ja bekannt) zusätzlich verloren-
und die Völker Asiens und Afrikas vermehren sich sehr stark.

Nahrungsmittelknappheit u.a. ist zu befürchten !

So harmlos wie hier im Thread dargestellt ist diese Entwicklung m.E. nicht !

Eiskappen schmelzen nicht.Das ist ein populärer, gerne geglaubter Unsinn.
Das arktische Meereis schmilzt geringfügig mehr ab, etwa auf dem Niveau der 1930er
Jahre.Das hat ja nun keinen Einfluß auf den Meeresspiegel, der im übrigen seit mehreren
K Jahren stetig als Erholungseffekt um 1,8 mm (etwa, meine ich) steigt, an vielen Orten
aber auch fällt.Nahrungsmittelknappheit hat ganz andere Ursachen: Biospritwahn, Landspekulation,Bürgerkriege.

Ingeborg
15.08.2012, 16:58
Die könnten noch viel besser wachsen, wenn nicht viele Millionen Afrikaner täglich im Busch Holz und sogar Wurzeln abhacken würden, um damit ihre Hausfeuerungen zu betreiben. Jahrhunderte ungebremsten Raubbaus haben irgendwann einfach Folgen. Auch wenn er mit primitiven Werkzeugen erfolgt.

das stimmt!

die raffen einfach nicht, was sie damit anrichten

Nikolaus
15.08.2012, 17:03
Das arktische Meereis schmilzt geringfügig mehr ab, etwa auf dem Niveau der 1930er
Jahre.Von wegen
29235
http://arctic-roos.org/Members/webadmin/Ola2-2008.pdf

Nikolaus
15.08.2012, 17:07
Das hat ja nun keinen Einfluß auf den Meeresspiegel, der im übrigen seit mehreren
K Jahren stetig als Erholungseffekt um 1,8 mm (etwa, meine ich) steigtAuch das ist Blödsinn:

29236

Olliver
15.08.2012, 17:14
Aktuell nun schmelzen die Eiskappen auf der Erde und führen tatsächlich wieder zu Überflutungen,
fruchtbare Küstengebiete gehen verloren - und in den Kontinenten liegende agrar.Nutzgebiete
gehen durch Verdörrung (Ozonloch; ist ja bekannt) zusätzlich verloren-
und die Völker Asiens und Afrikas vermehren sich sehr stark.

Nahrungsmittelknappheit u.a. ist zu befürchten !

So harmlos wie hier im Thread dargestellt ist diese Entwicklung m.E. nicht !


Aktuell schmelzen die Eiskappen auf der Erde NICHT dramatisch, langfristig eher Eiszeit. Siehe Milanchovich

Du stimmst in das allgemeine Klima-Lamento-Gedöns ein.
Es ist jedoch ein Lamento ohne nachweisbare Statistik, Hurrikans sind eher Seltenheit geworden. Und die Wüste wird sogar grüner.

Nikolaus
15.08.2012, 17:47
Eiskappen schmelzen nicht.Das ist ein populärer, gerne geglaubter Unsinn.
Natürlich schmelzen auch Eiskappen bei steigenden Temperaturen; genau wie Meereis.
"Von 2000 bis einschließlich 2008 lag der gesamte Massenverlust bei ungefähr 1500 Milliarden Tonnen"
http://de.wikipedia.org/wiki/Folgen_der_globalen_Erw%C3%A4rmung_in_der_Arktis#M assenverlust_Gr.C3.B6nlands

Nikolaus
15.08.2012, 17:49
Aktuell schmelzen die Eiskappen auf der Erde NICHT dramatischDann schmelzen sie von mir aus UNDRAMATISCH. Aber sie schmelzen. Und zwar immer schneller.

Nikolaus
15.08.2012, 17:52
...und in Afrika wachsen die Bäume ...Das haben Bäume so an sich. Liegt gewissermaßen in ihrer Natur.

Olliver
15.08.2012, 18:28
Das haben Bäume so an sich. Liegt gewissermaßen in ihrer Natur.
,,,....wo vorher Wüste war.

Skaramanga
15.08.2012, 18:40
...

Aktuell nun schmelzen die Eiskappen auf der Erde und führen tatsächlich wieder zu Überflutungen,
fruchtbare Küstengebiete gehen verloren - und in den Kontinenten liegende agrar.Nutzgebiete
gehen durch Verdörrung (Ozonloch; ist ja bekannt) zusätzlich verloren-
und die Völker Asiens und Afrikas vermehren sich sehr stark.
...


Oh Herr lass es regnen ... am besten Hirn.

Die Überflutungen der letzten Zeit in Asien, Australien und Afrika kamen von REGEN! Das Wasser, das Bangkok überflutete kam über die Flüsse von INLAND, nicht vom Meer! In Afrika wurden in den letzten 2 Jahren landwirtschaftliche Nutzgebiete zerstört durch ÜBERSCHWEMMUNGEN nach REGENFLUTEN, nicht durch Dürre.

Und wann regnet es? Wenn feuchte Luft sich ABKÜHLT. Richtig.

Fakten bleiben Fakten, auch wenn man sie nicht zur Kenntnis nimmt.

Olliver
15.08.2012, 19:29
Und wann regnet es? Wenn feuchte Luft sich ABKÜHLT. Richtig.

Fakten bleiben Fakten, auch wenn man sie nicht zur Kenntnis nimmt.
:haha::haha::haha:

Du störst den PIK-PraktikantINNEN auf 385-Euro-Basis ihr Weltbild durch Fakten!
DAS geht ja wohl gar nicht!

Ingeborg
15.08.2012, 21:15
:haha::haha::haha:

Du störst den PIK-PraktikantINNEN auf 385-Euro-Basis ihr Weltbild durch Fakten!
DAS geht ja wohl gar nicht!

das hab ich auch gerade gedacht :lol:

hamburger
15.08.2012, 21:25
Hurra, der Nikolaus als Klimaexperte. Geht das denn ohe Schulabschluss?:D
Niemand, weder die eine noch die andere Seite der Klimaforscher hat Fakten, die die Klimaveränderung einer Ursache zuordnen können.
Es hat in der Geschichte der Erde Klimaveränderungen gegeben, an der der Mensch mangels Abwesenheit nicht beteiligt war.
Erschreckend war hier vor allem die Tatsache, dass sich das Ozonloch, ohne zu fragen:crazy:, selbständig geschlossen hat.
Irgendwie unverantwortlich von dem Ozonloch, oder:schreck:
Was denkt sich so ein Loch denn, auf welcher Seite steht es denn?
Darüber sollten einige hier mal ne Viertelstunde nachdenken......

Nikolaus
15.08.2012, 23:57
Es ist jedoch ein Lamento ohne nachweisbare Statistik, Hurrikans sind eher Seltenheit geworden. Die Statistik sagt, daß Hurikans zunehmen.

Syntrillium
16.08.2012, 02:13
hi,

Erschreckend war hier vor allem die Tatsache, dass sich das Ozonloch, ohne zu fragen, selbständig geschlossen hat.

Beim Ozonloch waren wir schon:
http://www.agu.org/pubs/crossref/2011/2011GL049528.shtml

@Nicolaus

Hurrikanes, Cyclons und Taifuns nehmen seit 1997 ab:

http://www.syntrillium.net/sigasaswelt/ressource/pdf/Stuerme12months.pdf


mfg

Nikolaus
16.08.2012, 03:56
Hurrikanes, Cyclons und Taifuns nehmen seit 1997 ab:
http://www.syntrillium.net/sigasaswelt/ressource/pdf/Stuerme12months.pdf
29241
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/timeline/61b5be0856ccb449ab4978b2909ae8d7.png

Bellerophon
16.08.2012, 04:33
Ihr seid so irre, Kids.

Deutsche Spinner, die meinen das Klima beeinflussen zu können.

Deutsche Spinner, die meinen, Menschen vorschreiben zu können, wie viele Kinder sie haben dürfen.

Bei Gott, Kinder, habt ihr schon mal gesehen, wie einem Menschen die Hand mit ner Machte abgehackt wird?

Oder einer zwischen Geländewagen zerissen?

Eine Frau Gruppenvergewaltigt und sie dafür gesteinigt?

Ihr seid nichts.


http://www.youtube.com/watch?v=-TB_7ISLMVc

Syntrillium
16.08.2012, 10:50
hi,

Gegenüber meiner Grafik (Dr. Maue) fehlen deiner Grafik pro Saison ca. 30 Hurricanes (addiert man die Balken fehlen immer noch ca.15), wo sind die hin?
Wird nur ein bestimmtes Gebiet betrachtet?

mfg

kotzfisch
16.08.2012, 13:11
Natürlich schmelzen auch Eiskappen bei steigenden Temperaturen; genau wie Meereis.
"Von 2000 bis einschließlich 2008 lag der gesamte Massenverlust bei ungefähr 1500 Milliarden Tonnen"
http://de.wikipedia.org/wiki/Folgen_der_globalen_Erw%C3%A4rmung_in_der_Arktis#M assenverlust_Gr.C3.B6nlands

Woher will man das denn wissen?
Außerdem weiß keiner wie es zum Beispiel zwischen 1950 und 1960 war?
Warum schmilzt die Pasterze seit 1850 so rapide ab?
Warum wachsen Gletscher anderswo?
Was weißt Du schon- behalte Deine dummdreisten Kurven für Dich.

kotzfisch
16.08.2012, 13:12
hi,

Gegenüber meiner Grafik (Dr. Maue) fehlen deiner Grafik pro Saison ca. 30 Hurricanes (addiert man die Balken fehlen immer noch ca.15), wo sind die hin?
Wird nur ein bestimmtes Gebiet betrachtet?

mfg

Geh zur Website der NOAA bzw. des HRC- da brauchst Du doch seinen Schrott nicht.
Nikolaus lügt, wenn er das Maul aufmacht.

kotzfisch
16.08.2012, 13:14
Die Statistik sagt, daß Hurikans zunehmen.

Von der NOAA? Poste mal.

kotzfisch
16.08.2012, 13:30
Das Dokument von C. Landsea auf der Website des NHC weist das genaue Gegenteil aus, Nikolaus.
Soll ich es wirklich verlinken?Deine dummdreisten Fälschungen kannst Du Dir in die Haare schmieren.
Dass Du von allgemeinen Dingen wie Migrationspolitik schon keinen Dunst hast, hast Du andernorts bewiesen.
Dass Du von den hier diskutierten Dingen zwar Ahnung, aber in bösartiger Weise eine propagandistische Absicht
verfolgst, unterstelle ich ganz bewußt, kleiner Aushilfs-Goebbels!

Nikolaus
16.08.2012, 14:11
hi,

Gegenüber meiner Grafik (Dr. Maue) fehlen deiner Grafik pro Saison ca. 30 Hurricanes (addiert man die Balken fehlen immer noch ca.15), wo sind die hin?
Wird nur ein bestimmtes Gebiet betrachtet?Lt. Überschrift der Atlantik.
Meines Wissens werden auch Zyklone in einem bestimmten Gebiet des Pazifiks als Hurricane bezeichnet.
Die Grafiken unterscheiden sich außerdem insofern, als bei Dir die laufenden 12-Monatssummen dargestellt werden. Auf meiner dagegen die Summen/Kalenderjahr. Erstere Berechnung ergibt größere Peaks.

Syntrillium
16.08.2012, 14:49
hi,
Die definition ist eigentlich:

Hurricanes sind Wirbelstürme die über dem Atlantik entstehen.
Taifuns sind Wirbelstürme die über dem Pazifik entstehen.
Cyclones sind Wirbelstürme die über dem indischen Ozean entstehen.

Im Prinzip sind aber alles Zyklons (Tiefdruckgebiete), die Gegenstücke sind Anti-Zyklons, wenn die wüten gibts Dürre, Temperaturrekorde ....
mfg

Nikolaus
16.08.2012, 22:26
hi,
Die definition ist eigentlich:

Hurricanes sind Wirbelstürme die über dem Atlantik entstehen.Nach einer anderen Definition können sie auch im Nordpazifik östlich der Datumsgrenze entstehen.
Meteorologisch ist diese Begriffsbestimmung natürlich ohne Bedeutung.

kotzfisch
17.08.2012, 00:19
Und besonders nicht in ihrer Häufigkeit- Idioto!

Olliver
17.08.2012, 05:36
Anders als in Europa ist Nigel Farage ein gern gesehener Gast im US-Fernsehen. Dort fordert er: "Brecht die Eurozone auseinander!" und "Nieder mit der CO2 Lüge" - damit Europa wieder gedeihen kann. Eindrucksvolles Interview, welches eigentlich in die Tagesthemen gehört.



Nigel Farage:

Die EU erinnert zunehmend an Kommunismus.
Wirtschaftliche Fakten werden ignoriert, Planwirtschaft ersetzt den freien Markt. Politker wollen Jobs schaffen, indem sie die Wirtschaft kaputt machen - das kann nicht gut gehen.
Ungewählte Politiker wie Monti wollen nationale demokratische Parlamente entmachten, weil sie den Euro-Rettungsmaßnahmen kritisch gegenüber stehen.
Der Euro kann nicht funktionieren, weil Griechenland und Deutschland nicht zusammen passen.
Nur ein Bruch des Euro ist gut für Europa.
Spanische Banken brauchen mehr Geld.
Spanien kippt und danach Italien.
Ausser dem Euro ist die CO2-Lüge die größte Gefahr für Europa, weil sie den Kontinent deindustrialisiert und Arbeitsplätze nach Asien verlagert. Außerdem werden die Energiekosten für Bürger und Industrie extrem verteuert mit extrem negativen Folgen. Die Abgaben für CO2 sind nichts anderes als eine Steuer, die sofort abgeschafft gehört, weil CO2 ohnehin nichts mit dem Klimawandel zu tun hat.


http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=4wHYSzwwVDo
http://www.mmnews.de/index.php/mmnewstv/10613-farage-weg-mit-euro-und-co2-luege

Affenpriester
17.08.2012, 05:45
Hurricanes sind Wirbelstürme die über dem Atlantik entstehen.
Taifuns sind Wirbelstürme die über dem Pazifik entstehen.
Cyclones sind Wirbelstürme die über dem indischen Ozean entstehen.

Astronauten sind Pioniere die für den Westen ins All starten.
Kosmonauten sind Pioniere, die für den Osten ins All starten.
Taikonauten sind Pioniere, die für die Schlitzaugen ins All starten.

Was ist, wenn ein Astronaut, ein Taikonaut und ein Kosmonaut zusammen fliegen? Oder sie starten in Russland, docken an der ISS an und landen im Reiskörnerland?
Wird aus dem Astronaut automatisch ein Taikonaut?

r2d2
17.08.2012, 10:50
Nicht WIR sind es, die das Klima-manipulieren könnten - , nein, es sind einfachste, schon vor 88 Jahren erforschte Zusammenhänge.
Die Milancovic-Zyklen, die 3 verschiedenen Kreiselbewegungen unserer Erde um die Sonne. ...


Seit langem ist bekannt, dass sich die Eigenschaften der Umlaufbahn der Erde um die Sonne auf Zeitskalen von zehn- bis hunderttausend Jahren verändern. Diese sich wiederholenden Schwankungen – auch Milankovitch-Zyklen genannt – diktieren den Rhythmus von Kalt- und Warmzeiten. Die Milankovitch-Zyklen verändern die Sonneneinstrahlung so, dass sich diese lokal markant anders auf die Jahreszeiten verteilt. Über die ganze Erde gesehen ist der Nettoeffekt hingegen sehr klein, da sich die lokalen Unterschiede gegenseitig aufheben. Für die Veränderung der globalen Durchschnittstemperatur sind somit zusätzliche Strahlungseinflüsse verantwortlich, beispielsweise Änderungen in der Albedo (Erd-Rückstrahlung) oder den Treibhaugaskonzentrationen.
http://blogs.ethz.ch/klimablog/2012/08/16/co2-brachte-die-letzte-eiszeit-zum-schmelzen/#more-10574
http://www.nature.com/nature/journal/v484/n7392/abs/nature10915.html


29266
Die Figur zeigt die zeitliche Abfolge des CO₂-Anstiegs und der globalen Erwärmung am Ende der letzten Eiszeit. Grau: CO₂-Verlauf in der Atmosphäre, gemessen an Antarktischen Eisbohrkernen. Blau: globale Durchschnittstemperatur als Abweichung von der mittleren Temperatur der Warmzeit. Die erste, kleine Erwärmung (Anstieg 1) ist ausgelöst durch Änderungen in der Umlaufbahn der Erde um die Sonne. Die zweite, viel prominentere Erwärmung (Anstieg 2) ist zum grössten Teil verursacht durch den CO₂-Anstieg.

Angestoßen wird die Temperaturänderung durch die Veränderung der Erdrotation. Aber dann übernimmt CO2 zwar nicht als einziger Faktor, aber als dominierender Faktor eine Rolle bei der Erwärmung.

Dein Kenntnisstand über die Milankovitch-Zyklen entspricht in etwa dem, der vor 88 Jahren aktueller Forschungsstand war.

Aktuellere Erkenntnisse scheinst du abzulehnen, weil dein Meinungsbildungsprozess ja abgeschlossen ist und diese neueren Erkenntnisse nicht zu deiner Ansicht passen. Die meisten Menschen neigen dazu, wenn sie sich eine Meinung gebildet haben, nur noch solche Ansichten gelten zu lassen, die ihre Meinung bestätigen.

r2d2
17.08.2012, 11:37
Das ist überhaupt nicht schlimm.

80 bis 90% der Erdgeschichte hatten die Pole kein Eis. Das ist sozusagen der Normalzustand der Erde.

Ein Eiszeitalter ist eine Zeitepoche, in der es auf der Erde vereiste Pole gab beziehungsweise gibt. Heute können wir uns eine Erde ohne Eis nicht vorstellen, jedoch sind Eiszeiten eher Ausnahme als die Regel. Die Vereisung beider Polkappen bedeutet, dass sich unsere Erde klimatisch derzeit in einem Eiszeitalter befindet. Dieses ist eine „Ausnahmesituation“, da eisfreie Pole – auch „akryogenes (nicht eisbildendes) Warmklima“ genannt – der eigentliche „Normalzustand“ der Erde sind.
Eine "Ausnahmesituation", die laut wikipedia nun schon 30 Millionen Jahre andauert. Und ich kann mir eine Erde ohne Eis sehr wohl vorstellen und auch die Konsequenzen für die lokalen Witterungsbedingungen in den Klimazonen und die lokale Flora und Fauna in den Klimazonen, die sich daraus ergeben würden, wenn sich unsere Erde in einem Zeitraum von wenigen tausend Jahren wieder dahin entwickeln würde. Wenn du es dir nicht vorstellen willst, dann solltest du das "wir" aus deiner Behauptung streichen. Der arme, arme Eisbär!!! ;)

Bitte beachte den Konjunktiv. Ich gehe nicht davon aus, dass das geschehen wird.

Aber für klimablind halte ich dich schon.

r2d2
17.08.2012, 12:15
Woher will man das denn wissen?
Das kann man wissen! Aber woher willst du das wissen?


Außerdem weiß keiner wie es zum Beispiel zwischen 1950 und 1960 war?
Und deswegen, weiß keiner, wie das von 2000 bis 2008 war?


Warum schmilzt die Pasterze seit 1850 so rapide ab?
Warum wachsen Gletscher anderswo?
Weißt du, was eine Statistik ist?


Was weißt Du schon- behalte Deine dummdreisten Kurven für Dich.
Deine rhetorischen Fragen sind ein netter Eristrischer Trick.

In den Kunstgriffen 7–11 soll der Gegner durch geschickte Fragen dazu gebracht werden, etwas zuzugeben oder aber seine Glaubwürdigkeit zu verlieren.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kunstgriffe#Die_Kunstgriffe_der_Eristischen_Dialek tik
Nikolaus zählt einige Indizien auf, die Fakt, sind. Du stellst ein paar dummdreiste Fragen und am Schluss sind die Fakten dummdreiste Kurven.

Du solltest nicht meinen, dass dieses leere Geschwätz, das ständig von dir hier kommt, nicht bemerkt wird. Eigentlich lohnt es sich nicht, mit dir in diesem Strang zu diskutieren. Außer rhetorisches Bla bla bla kommt einfach zu wenig.

Wenn man nun auf deine Fragen eingehen würde, würde man sich derart in Details verzetteln, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht. Diese Argumentation nutzen auch viele Kreationisten, wenn sie über die Evolutionstheorie diskutieren. Weist du was irreduzible Komplexität ist? Irgenwann landet man, wenn man mit Kreationisten diskutiert bei diesem Punkt, selbst wenn das Gespräch bei Fossilfunden angefangen hat.

kotzfisch
17.08.2012, 12:54
Ich weiß, was nicht reduzierbare Komplexizität bedeutet, vielen Dank.
Eure Art der oberlehrerhaften Doziererei ist abstoßend.
Ihr Auguste habt nicht einmal zugeben können, dass Mans Kurve ein Schmarrn ist.
Eigentlich lohnt es nicht, auf Eure Dummheiten weiter einzugehen, noch weiter mit
Euch zu spielen.Und damit meine ich alle Kretins vom PIK, einem Deppeninstitut, dem
ich sofort alle staatlichen Gelder sperren würde.Jeder Euro, der für "Klimaforschung"
rausgeworfen worden ist, ist verschwendet.Sinnlos verschwendet.

Schon die letzten Postings haben Eure Hirnlosigkeit gezeigt: Nikolausens Anmerkungen zum Hurricanegeschehen
stimmen hinten und vorne nicht, wenn die Herren mal das NHC zur Kenntnis nehmen wollten....

Deswegen beeindrucken mich sinnlose Kurven ohne Quelle ohnehin nicht.

Darum und zum hinters Ohr schreiben: LmaA nach Mozart, nicht nach Götz von Berlichingen.

Syntrillium
17.08.2012, 15:37
hi,

ich war früher, bis 2007, auch von Grafiken und Statistiken beeindruckt, Texte sind mir inzwischen lieber.

nature-studie-befoerdert-co2-mit-statistiktricks-vom-trittbrettfahrer-zum-steuermann-wie-dem-co2-das-ende-der-eiszeit-angedichtet-wird
http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/nature-studie-befoerdert-co2-mit-statistiktricks-vom-trittbrettfahrer-zum-steuermann-wie-dem-co2-das-ende-der-eiszeit-angedichtet-wird/

update-zur-nature-shakun-eiszeitstory-hans-guck-in-die-luft-und-die-klimakatastrophe
http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/update-zur-nature-shakun-eiszeitstory-hans-guck-in-die-luft-und-die-klimakatastrophe/

http://s14.directupload.net/images/user/120817/bguw6hqx.jpg http://s1.directupload.net/images/user/120817/nip8u62m.jpg

mfg

Olliver
17.08.2012, 15:48
Der arme, arme Eisbär!!! ;)


Der Eisbär hat schon viele Warmzeiten überlebt, an denen es wesentlich wärmer war als heute.
Da geht es ihm besser als mit viel Eis.
Denn er ißt kein EIS, er futtert Robben und muß dann nicht so gegen die Kälte ankämpfen.
.

Olliver
17.08.2012, 15:53
Aber für klimablind halte ich dich schon.

Früher war ich auch deiner Meinung, habe an den Klima-Schmonzes geglaubt.
Aber man kann ja dazu lernen.



Politisch halte dich für einen Pseudowissenschaftler mit Klima-Tunnel-Warming-Blick, der politisch korrekt, links orientiert, Grün wählt und sich vom Steuerzahler ernähren lässt.

:happy:

Olliver
17.08.2012, 15:56
[SIZE=2][I]Die Figur zeigt die zeitliche Abfolge des CO₂-Anstiegs und der globalen Erwärmung am Ende der letzten Eiszeit.

CO2 folgt immer der Temperatur nach, also ZUERST erwärmt sich der Planet, danach folgt mit 800 Jahren Zeitverschiebung das CO2.

Wie bei einer Flasche Sprudel in der Sonne. Erst erwärmt sie sich, DANN entweicht das CO2

Nicht umgekehrt.

Olliver
17.08.2012, 16:09
Die meisten Menschen neigen dazu, wenn sie sich eine Meinung gebildet haben, nur noch solche Ansichten gelten zu lassen, die ihre Meinung bestätigen.


Dies gilt insbesondere für Klima-Warming-Jünger, die nicht einmal die Fälschungen von M.Mann wahr haben können. Selbst dann nicht, wenn die Fälschungsanweisungen per tausende eMails lückenlos nachvollziehbar und beweisbar sind.

Daran erkennt man Wahnsinnige, Unbelehrbare Täter, Pseudo-Weltenretter mit Hang zum Massen-Exodus.


Lustig finde ich, wie Sie die Klimarealisten versuchen in die Sektenecke zu stecken. Dort gehören die Klimaapokalyptiker hin. Die Klimarealisten wissen, dass das Klima nichts anderes macht, als seit ca. 4,5 Mrd. Jahre, es wandelt sich. Das wird es wohl hoffentlich auch in Zukunft machen. Die Klimaapokalyptiker versuchen daraus einen Weltuntergang zu konstruieren und das gegen sämtliche Erkenntnisse (warme Zeiten waren immer gute Zeiten). Dass es sich bei den Klimaapokalyptikern wirklich um eine Weltuntergangssekte handelt, wurde wieder beim Klimacamp deutlich. Die haben aber jedes Klischee bedient, veganes Essen, freie Liebe, verklärter Blick, Kleidung und Haare, die FFH-Gebiet für diverse Insekten sind, dementsprechend strenger Geruch und eine Vision, die Welt umkrempeln zu müssen. So sehen Sekten aus ...

Nikolaus
17.08.2012, 16:53
Früher war ich auch deiner Meinung, habe an den Klima-Schmonzes geglaubt.
Aber man kann ja dazu lernen.Apropos "dazulernen":
hast du inzwischen wenigstens kapiert, daß das vollkommener Blödsinn ist?

Hurrikans sind eher Seltenheit geworden.Falls ja, könntest du zwischendurch ruhig mal eine entsprechend positive Rückmeldung geben, bevor du zum nächsten und übernächsten dich intellektuell überfordernden Thema springst. Es ist nämlich schon etwas frustrierend, wenn man sich hier die Finger wundtippt mit langen Erklärungen, ohne daß in deiner Gehirnwindung auch nur die banalsten Fakten anzukommen scheinen.

romeo1
17.08.2012, 17:23
Apropos "dazulernen":
hast du inzwischen wenigstens kapiert, daß das vollkommener Blödsinn ist?
Falls ja, könntest du zwischendurch ruhig mal eine entsprechend positive Rückmeldung geben, bevor du zum nächsten und übernächsten dich intellektuell überfordernden Thema springst. Es ist nämlich schon etwas frustrierend, wenn man sich hier die Finger wundtippt mit langen Erklärungen, ohne daß in deiner Gehirnwindung auch nur die banalsten Fakten anzukommen scheinen.

Die entscheidenden Fakten über den Klimaschwindel hat er aber schon mitbekommen.

Olliver
17.08.2012, 17:38
Apropos "dazulernen":
hast du inzwischen wenigstens kapiert, daß das vollkommener Blödsinn ist? .

Ja, ICH habe erkannt, dass der Klima-Alarmismus-CO2-Bullshit vollkommener Blödsinn ist.

DU scheinbar noch nicht.
Aber du hast ja noch Zeit!

:D:D:D

Olliver
17.08.2012, 17:41
....könntest du zwischendurch ruhig mal eine entsprechend positive Rückmeldung geben, bevor du zum nächsten und übernächsten ......

Positive Rückmeldungen auf deine hingerotzten Schnippsel?
Sehr selten, wie denn auch, da viel heiße Luft und wenig Substanz.

Olliver
17.08.2012, 17:44
Es ist nämlich schon etwas frustrierend, wenn man sich hier die Finger wundtippt mit langen Erklärungen


Du und Finger-wund-tippen?

Dann solltest du endlich mal 10-Finger-System lernen, wenn bei deinen üblichen 3-Worte-hinwerf-Antworten schon die Finger weh tun!
:D:D:D


Im Übrigen bist du es, der keine y-Achsen-Formeln liefert, obwohl ich sie mehrfach angemahnt hatte.

Aber KEINE Antwort ist halt auch eine Antwort, die entlarvt.

kotzfisch
17.08.2012, 22:00
Jungs, weder auf das offene Fenster, noch auf Mans Lügenkurve gibts eine Antwort.
Vergeßt es.

kotzfisch
18.08.2012, 09:33
Und ich bin auch nicht scharf drauf- kommen doch nur Propagandalügen.

fatalist
18.08.2012, 09:37
Und ich bin auch nicht scharf drauf- kommen doch nur Propagandalügen.

Das verstehe ich sowieso nicht, nämlich die Motivation, sich hier mit Systemlügen-Verteidigung ständig lächerlich zu machen.
Es sei denn, man bekommt Geld dafür.

Olliver
18.08.2012, 10:37
Das verstehe ich sowieso nicht, nämlich die Motivation, sich hier mit Systemlügen-Verteidigung ständig lächerlich zu machen.
Es sei denn, man bekommt Geld dafür.

Die Alarmisten greifen vom Staat, sprich von uns Steuerzahler-Deppen Millarden ab, um weiter an ihren Weltuntergangs-Lügen zu arbeiten.

Nur Pech, sie setzen aufs falsche Pferd.




http://img6.imagebanana.com/img/m86j13ql/figure5newtrend.png
Von nun an gehts bergab!
;-)

Klopperhorst
18.08.2012, 20:02
Die Art und Weise, wie sich Politiker in großen Teilen der Welt und ganz vorne drann die EU mit dem Obergeissler Deutschland an der sog. Klima- "Katastrophe" aufgeilen, geht auf den Sack! ...

Aragorn
18.08.2012, 20:08
Helmut Böttiger "Klimawandel". Sollte man lesen. Ganz verstehen wird es nur ein Fachmann, aber dier Sinn wird klar: Betrug!

Syntrillium
18.08.2012, 21:11
hi,

die meisten Videos von dem Herrn sind entweder privat oder entfernt :exorzist:


http://www.youtube.com/watch?v=gGZqQnAsb5g

mfg

Nikolaus
19.08.2012, 15:50
die meisten Videos von dem Herrn sind entweder privat oder entfernt :exorzist:
Sein Vortrag ist von Februar 2008.
Such mal diesen Zeitpunkt auf dem Diagramm, dann fällt es dir wie Schuppen aus den Haaren, warum er damals so viel Anklang fand,
und heute eher peinlich wirkt.
29305

Syntrillium
19.08.2012, 23:36
hi,

wieso, die Wälder gibts noch!

mfg

Olliver
20.08.2012, 05:08
http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2009/10/tar-climate-models.gif

Noch eine Ergänzung: Im Weltkimabericht (TAR) der UN (IPCC) von 2001 steht auf Seite 774, also ganz weit hinten:
“Klimamodelle arbeiten mit gekoppelten, nichtlinearen chaotischen Systemen; dadurch ist eine langfristige Voraussage des Systems ‘Klima’ nicht möglich.”

Stimmt!

Nachhaltig
20.08.2012, 12:38
http://alpenparlament.tv/playlist/380-planetare-bewegung-fuer-mutter-erde

Kriegswaffe Planet Erde
Wer mehr wissen will über "Geo-Engineering", künstliche Erdbeben und Tsunamis, Freie Energie und HAARP, und vieles mehr, dem sei dieser kurze 40 minütige Film empfohlen.

Skaramanga
20.08.2012, 13:53
http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2009/10/tar-climate-models.gif

Noch eine Ergänzung: Im Weltkimabericht (TAR) der UN (IPCC) von 2001 steht auf Seite 774, also ganz weit hinten:
“Klimamodelle arbeiten mit gekoppelten, nichtlinearen chaotischen Systemen; dadurch ist eine langfristige Voraussage des Systems ‘Klima’ nicht möglich.”

Stimmt!

Hätten sie das nicht auf Seite 1 schreiben können und dann auf die restlichen Seiten verzichten? Das wäre dann wirklich ökologisch nachhaltig gewesen.

Ingeborg
20.08.2012, 15:32
http://klimablog.blog.de/2011/06/01/naturwissenschaftler-denken-beginnen-11248125/

KLIMA

Olliver
20.08.2012, 18:24
KLIMA


* Hatta Klimaaa??? - HATTA!!!
Hattaa
Hatta!



http://www.youtube.com/watch?v=O2e-3-QIP3Q

Olliver
21.08.2012, 05:51
Hätten sie das nicht auf Seite 1 schreiben können und dann auf die restlichen Seiten verzichten? Das wäre dann wirklich ökologisch nachhaltig gewesen.

Richtig!

Da langfristige Voraussage des Systems ‘Klima’ nicht möglich sind, wieso droht uns dann immer das IPCC mit Weltuntergangshorrorszenarien-Voraussagen?

Viel mehr hätte sich das IPCC nach dieser richtigen Erkenntnis auflösen müssen.

Das haben die finanziellen Profiteure ihrer Horrorszenarien natürlich nicht gemacht, sondern noch mehr Geld vom Steuerzahler erpresst.

Wir zahlen das alles, einmal die weltweiten Klima-"Forschung"skosten, zum anderen die völlig unnötig-nutzlosen CO2-Transformationskosten in Billionenhöhe!

http://www.rp-online.de/wissen/klima/hitzewellen-sind-folge-des-klimawandels-1.2938473?commentview=true

Syntrillium
21.08.2012, 08:51
hi,
Vom DWD etwas über Hitzewellen ctc...

http://www.syntrillium.net/sigasaswelt/ressource/pdf/20120810_Trockenheit_2012_de.pdf

alles schon mal dagewesen und es war schon trockener und feuchter, wärmer und kälter, also alles ganz normal.. erstaunlich das so etwas vom DWD kommt.

mfg

GnomInc
21.08.2012, 09:05
alles schon mal dagewesen und es war schon trockener und feuchter, wärmer und kälter, also alles ganz normal.. erstaunlich das so etwas vom DWD kommt.

Nun , der Deutsche Wetter Dienst beschäftigt sich eben mit " Wetter " ......nicht mit " Klima " ..........:dg:

Und wer sich Wetter besieht , weiß , daß es etwa von -25° C bis + 40° C hierzulande reicht + noch Wasser von oben oder + Blitz , Donner und Wind .....eben alles schon dagewesen ...:dg:

Syntrillium
21.08.2012, 09:30
hi,

Der DWD beschäftigt sich definitiv mit Klima, Klima ist Wetterstatistik.

http://www.dwd.de/bvbw/appmanager/bvbw/dwdwwwDesktop?_nfpb=true&_pageLabel=dwdwww_klima_umwelt&_nfls=false

mfg

Nikolaus
22.08.2012, 18:47
Neueste Eisdaten:
29352
http://arctic-roos.org/observations/satellite-data/sea-ice/observation_images/ssmi_mdev_ice-area.png

Nationalix
22.08.2012, 20:31
Neueste Eisdaten:
29352
http://arctic-roos.org/observations/satellite-data/sea-ice/observation_images/ssmi_mdev_ice-area.png

Ja und?

Nikolaus
22.08.2012, 20:37
Ja und?Ja und was?

romeo1
22.08.2012, 20:38
Ja und was?

Droht jetzt die Klimakatastrophe?

Nationalix
22.08.2012, 20:38
Ja und was?

Was soll denn Dein Bildchen aussagen?

Nikolaus
22.08.2012, 21:24
Was soll denn Dein Bildchen aussagen?Das ist eine Grafik, die die Eisfläche der Arktis anzeigt.

Nationalix
22.08.2012, 23:06
Das ist eine Grafik, die die Eisfläche der Arktis anzeigt.

Geht jetzt die Welt unter oder was willst Du uns damit noch sagen?

Nikolaus
22.08.2012, 23:34
Geht jetzt die Welt unter oder was willst Du uns damit noch sagen?Nichts weiter, als daß die neuesten Eisdaten da sind.

Nationalix
23.08.2012, 05:29
Nichts weiter, als daß die neuesten Eisdaten da sind.

Vielen Dank, Herr Berichterstatter. Ist aber keine wichtige und bedeutende Nachricht.

Skaramanga
23.08.2012, 07:32
Nichts weiter, als daß die neuesten Eisdaten da sind.

Gibts auch Erdbeereis?

Olliver
23.08.2012, 08:24
Gibts auch Erdbeereis?


:haha::haha::haha:

Ich hätte gerne 3 Bällchen Schoko!

Nikolaus
23.08.2012, 13:45
Vielen Dank, Herr Berichterstatter. Ist aber keine wichtige und bedeutende Nachricht.Nein. Wie gesagt, nur der aktuelle Eisstand.

Olliver
23.08.2012, 16:21
Nein. Wie gesagt, nur der aktuelle Eisstand.

dann wollen wir doch mal hoffen dass es endlich weg wäre, das Eis, damit die Nordpassage befahrbar wird, wenigstens für eine Woche.
Danach wächst das Eis ja wieder und du brauchst Eisbrecher (keine Eisbecher) die dir den Weg bahnen!

Olliver
23.08.2012, 20:26
Die unbequeme Wahrheit über die angeblichen IPCC-"Wissenschaftler"!

Würde man Rajendra Pachauri nämlich ernst
nehmen, müsste man den Sachstandsbericht
– die wissenschaftliche Grundlage
des Weltklimarates IPCC – «in den
Abfalleimer werfen». Dieses Vorgehen
hat der studierte Eisenbahningenieur
vor zwei Jahren an einer Medienkonferenz
empfohlen, vorausgesetzt, man
könne nachweisen, dass es IPCC-Studien
gibt, die nicht in hochrangigen, von
unabhängigen Fachexperten
begutachteten Journalen erschienen sind.
Genau das hat die kanadische
Enthüllungsjournalistin Donna
Laframboise getan und im Buch «The Delinquent
Teenager» beschrieben. IPCCChef
Pachauri schweigt – wie immer,
wenn die Wahrheit unbequem wird.


http://nofrakkingconsensus.files.wordpress.com/2011/12/michael_breu_uncomfortable_truth.pdf

romeo1
23.08.2012, 20:51
Die unbequeme Wahrheit über die angeblichen IPCC-"Wissenschaftler"!

Würde man Rajendra Pachauri nämlich ernst
nehmen, müsste man den Sachstandsbericht
– die wissenschaftliche Grundlage
des Weltklimarates IPCC – «in den
Abfalleimer werfen». Dieses Vorgehen
hat der studierte Eisenbahningenieur
vor zwei Jahren an einer Medienkonferenz
empfohlen, vorausgesetzt, man
könne nachweisen, dass es IPCC-Studien
gibt, die nicht in hochrangigen, von
unabhängigen Fachexperten
begutachteten Journalen erschienen sind.
Genau das hat die kanadische
Enthüllungsjournalistin Donna
Laframboise getan und im Buch «The Delinquent
Teenager» beschrieben. IPCCChef
Pachauri schweigt – wie immer,
wenn die Wahrheit unbequem wird.


http://nofrakkingconsensus.files.wordpress.com/2011/12/michael_breu_uncomfortable_truth.pdf

Ich denke, bei den Hochstaplern vom IPCC fühlen sich unsere Klimatalibans um Nikolaus & Kollegen wie zu hause.

Olliver
24.08.2012, 05:14
Ich denke, bei den Hochstaplern vom IPCC fühlen sich unsere Klimatalibans um Nikolaus & Kollegen wie zu hause.

NOCH werfen sie keine Bomben, die FREIHEIT aber ist in Gefahr!

Skaramanga
24.08.2012, 09:51
NOCH werfen sie keine Bomben, die FREIHEIT aber ist in Gefahr!

Aber sie werfen Nebelgranaten. CO2-Nebel.

http://www.masystems.de/gfx/vermietpark/SpecialEffects/Nebel/Co2Jet/co2.jpg

Beißer
24.08.2012, 11:58
Es gab ja durchaus schon Bestrebungen, das angebliche „Klimaleugnen“ unter Strafe zu stellen.

Ingeborg
24.08.2012, 17:11
http://video.wetteronline.de/?t=20120823vl&h=Zeitraffer-vom-Nordpol&cat=29&pt=1&pl=1

wie jedes Jahr

Ingeborg
24.08.2012, 17:13
Es gab ja durchaus schon Bestrebungen, das angebliche „Klimaleugnen“ unter Strafe zu stellen.

das hat ja schon beim Holunder geklappt

Olliver
26.08.2012, 05:22
wie jedes Jahr

http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201110/20111005_Energie_Oeko_soziale_Gerechtigkeit.jpg

http://wiedenroth-karikatur.blogspot.de

Olliver
26.08.2012, 05:40
http://2.bp.blogspot.com/_3GkSWx0PHEY/TRsryr-8KGI/AAAAAAAABrI/TlCOezzF9WE/s1600/20090504_TourismusKlimaschutz%252333.jpg

http://wiedenroth-karikatur.blogspot.de/2010/12/flugprivilegien-fur-den-jet-set-der.html

Olliver
26.08.2012, 05:47
http://3.bp.blogspot.com/-daAPUvosqCs/Tq6MXmS9ztI/AAAAAAAACUo/t7v7KN5WaB0/s1600/20111031_Oeko_Fussabdruck_CO2_Klima.jpg

http://wiedenroth-karikatur.blogspot.de/2011/10/klimarettung-und-fuabdruck.html

Ingeborg
26.08.2012, 08:27
http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201110/20111005_Energie_Oeko_soziale_Gerechtigkeit.jpg

http://wiedenroth-karikatur.blogspot.de


und wie leicht es wieder ist, mit der Mißgunst der Deutschen zu arbeiten!

Diese Mrd. sind doch ein Fliegenschiß

verglichen mit den 11 000 MRD die MErkel in Brüssel verbrennt!

JEde Solaranlage macht uns unabhängiger,

von den HÄHNEN der Ölmults - und bald auch von dem Putins!