PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 [55] 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117

Aragorn
25.09.2012, 16:38
All diese Szenarien dienen nicht zu wissenschaftlichen Ansätzen, sondern dazu, die Bevölkerung zu verunsichern und ihr mehr Geld für mehr Steuern und Abgaben aus dem Kreuz zu leiern. Diesen Mechanismus zu erkennen, scheint einigen Bunzelbürgern enorme Schwierigkeiten zu machen.Das ist dem Theater! Man weiß heute nicht mehr, was tatsächlich wissenschaftlich erarbeitete Tatsachen oder bezahlte Lügen sind.

Ingeborg
25.09.2012, 16:52
der Potsdamer Labersack faselt von 2100!

http://www.pi-news.net/2012/09/schellnhuber-heizt-ein-akws-ohne-kuhlung/#more-278546

dimu
25.09.2012, 16:55
Das ist dem Theater! Man weiß heute nicht mehr, was tatsächlich wissenschaftlich erarbeitete Tatsachen oder bezahlte Lügen sind.
das ist ganz einfach erkenntlich.
alle thesen, prognosen und horrorscenarien die von unseren lügenpolitikern unterstützt werden sind 100%ige lügen.
lügen hat diese mistbrut immer zu ihrem nutzen als wahrheit erklärt. was aus ihrem munde kommt, ist erlogen und erstunken.
in ihren diensten stehen gewissenslose, käufliche, ideologisch verbogene und lügende wissenschaftler.

darum ist der begriff "wissenschaftler" äußerst zweifelhaft und zu einen schmähbegriff geworden.

Aragorn
25.09.2012, 17:28
das ist ganz einfach erkenntlich.
alle thesen, prognosen und horrorscenarien die von unseren lügenpolitikern unterstützt werden sind 100%ige lügen.
lügen hat diese mistbrut immer zu ihrem nutzen als wahrheit erklärt. was aus ihrem munde kommt, ist erlogen und erstunken.
in ihren diensten stehen gewissenslose, käufliche, ideologisch verbogene und lügende wissenschaftler.Dann würde ja alles, was veröffentlicht wird, gelogen sein. Und das nehme ich mal nicht an.

darum ist der begriff "wissenschaftler" äußerst zweifelhaft und zu einen schmähbegriff geworden.Das stimmt!

Olliver
25.09.2012, 17:33
Panikmache begründet "Prognosen" unsicherer und unvollständiger Modelle eines chaotischen System bis bis 90 Jahre in die Zukunft. Ich weiß gar nicht, welche der beiden Zünfte die größeren Quacksalber sind: die der sog. "Forscher" oder die der Journallie.


Richtig!

Zumal die Wetterfrösche nicht EINEN Tag Landkreis-genaues Wetter vorhersagen können, ab 12 Tagen ist es sowieso Stochern im Nebel!


/In RP genommen, mit deiner Zustimmung!

Ingeborg
25.09.2012, 20:12
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/wellenwolke-28742969-mbqf-26373554/3,h=343.bild.jpeg

Ganz_unten
29.09.2012, 09:55
Gute Frage!
http://notrickszone.com/2012/08/06/why-the-earth-is-cooling-co2-warming-is-only-a-tenth-of-what-the-models-show/

Olliver
29.09.2012, 13:05
http://www.wissenslogs.de/wblogs/gallery/16/2Grad.jpg

Rahmsdorf fälscht alle Klima-Änderungen weg.
http://www.scilogs.de/wblogs/blog/klimalounge/debatte/2009-07-10/2-grad-aquila
Solche Gauner,
UND Angstmacher, was für ein Schwachsinn

http://www.zum.de/Faecher/Materialien/thielen-redlich/Klima/KlimaBilder/Becks1000a.jpg

http://www.zum.de/Faecher/Materialien/thielen-redlich/Klima/KlimaBilder/Becks1000a.jpg

Syntrillium
30.09.2012, 16:48
hi,

CO2 von der biologischen Seite betrachtet:

http://tinyurl.com/Das-Geschenk-des-Sonnenlichts

mfg

Olliver
30.09.2012, 17:27
hi,

CO2 von der biologischen Seite betrachtet:

http://tinyurl.com/Das-Geschenk-des-Sonnenlichts

mfg



http://www.youtube.com/watch?v=P2qVNK6zFgE&hd=1

Hoamat
02.10.2012, 13:13
http://www.youtube.com/watch?v=P2qVNK6zFgE&hd=1


Das wussten ja diese Klimapropheten schon immer ganz genau, und gerade deswegen mussten die stärksten Lügengeschütze aufgefahren werden ;)


Der Test würde bei den, von Propagandalügnern idealisierten 320ppm, weit schlechter ausfallen, und die halbe Menschheit wäre am Verhungern :(

Ganz_unten
02.10.2012, 19:11
Modellrechnungen zur antarktischen Eisbedeckung zu ungenau!
http://journals.ametsoc.org/doi/abs/10.1175/JCLI-D-12-00068.1?af=R&

Skaramanga
03.10.2012, 09:33
Das wussten ja diese Klimapropheten schon immer ganz genau, und gerade deswegen mussten die stärksten Lügengeschütze aufgefahren werden ;)


Der Test würde bei den, von Propagandalügnern idealisierten 320ppm, weit schlechter ausfallen, und die halbe Menschheit wäre am Verhungern :(

Ja aber Monsato würde sich krank verdienen!

Syntrillium
03.10.2012, 11:43
hi,

Ja aber Monsato würde sich krank verdienen!

ich dachte Monsanto verdient sich schon krank an der grünen Welle, die Firma ist doch mittlerweile der grünste Bauer unter allen.
The best friend of green economics :haha:

mfg

Skaramanga
03.10.2012, 17:56
hi,


ich dachte Monsanto verdient sich schon krank an der grünen Welle, die Firma ist doch mittlerweile der grünste Bauer unter allen.
The best friend of green economics :haha:

mfg

Du verstehst da was falsch. "Green" bezieht sich auf die "greenbacks". Dollar-Scheine.

Syntrillium
04.10.2012, 13:48
hi,

Green ist Green, geht um Geld :cool:

Meereisausdehnung AMO vs Antarktis vs Arktis:

http://s7.directupload.net/images/user/121004/huqtr65m.png

mfg

Ingeborg
06.10.2012, 08:28
http://www.youtube.com/watch?v=kuVS0Y1FAFM&feature=player_embedded

der CO2-Fake

Wo bleibt der Klimawandel? - Seit etwa 10 Jahren weist die Lufttemperatur weltweit einen insgesamt abnehmenden Trend auf, bei gleichzeitig ansteigendem CO2! Nach den Klimamodellen des Weltklimarates (IPCC) sollten die Temperaturen insbesondere seit 2000 aber spürbar gestiegen sein. Für diesen Widerspruch liefern die Modelle keine Erklärung. Unter anderem auch deshalb gibt es heute in Wissenschaft und Politik zum Thema Klimawandel international immer weniger Konsens, auch wenn dies vor allem aus den Medien kaum zu entnehmen ist. Viele Wissenschaftler auch bei uns haben inzwischen erhebliche und fundierte Zweifel an einer k a u s a l begründeten Reaktion der Lufttemperatur auf die fortwährende Zunahme des CO2 in der Atmosphäre. In einigen Ländern wie z.B. in den USA, England oder Australien dreht sich der "Mainstream" bereits in die entgegengesetzte Richtung. Nach Umfragen in den Vereinigten Staaten gingen im April 2008 ca. 47 % der Bürger davon aus, dass es einen vom Menschen gemachten Klimawandel gibt. Im April 2010 waren es nur noch 33%. Auf internationaler Ebene hat ein Umdenkprozess in der Klimawissenschaft und -politik begonnen, beschleunigt durch die groben Fehler und Manipulationen, die seit Climate-Gate beim IPCC bekannt geworden sind. Dieser Trend wird in Deutschland von Medien und Politik weitgehend ignoriert.

Ganz_unten
06.10.2012, 19:57
Traurige dialektische Verrenkung eines Angeschlagenen:
http://www.scilogs.de/wblogs/blog/klimalounge/medien-check/2012-09-25/tagesschau-zum-golfstrom
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-debatte-ums-versiegen-des-golfstroms-rahmstorf-durch-messdaten-widerlegt/

Ganz_unten
06.10.2012, 20:31
Selten so gelacht: Kriminalstatistik korreliert mit der Temperatur!
http://donnerunddoria.welt.de/2012/10/06/der-kimawandel-wird-kriminell/

Syntrillium
06.10.2012, 23:05
hi,

höchste Zeit, das eigene Gehirn einzuschalten.


http://www.youtube.com/watch?v=sXuSVZfzXAw


mfg

Syntrillium
06.10.2012, 23:38
hi,

Wie man die Gehirne abschalten kann ist einfach!


http://www.youtube.com/watch?v=R8Fi1CBcJXU

mfg

cruncher
07.10.2012, 18:17
Es gibt eine ganz einfache Erklärung für die Klimaschwankungen.

Nämlich das kippen der Erdachse


http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/geophysik-die-erde-kippt-gegenueber-ihren-drehpolen-a-859923.html


Mit 1700 km/h dreht sich die Erde um sich selbst. Fliehkräfte beulen sie am Äquator aus, platten sie an den Polen ab. Unwuchten im Inneren des Planeten können ihn aus der Balance bringen - genau das scheint derzeit zu geschehen. Kontinente könnten eines Tages in neuen Klimazonen liegen.

Skaramanga
07.10.2012, 20:47
Es gibt eine ganz einfache Erklärung für die Klimaschwankungen.

Nämlich das kippen der Erdachse


http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/geophysik-die-erde-kippt-gegenueber-ihren-drehpolen-a-859923.html


Mit 1700 km/h dreht sich die Erde um sich selbst. Fliehkräfte beulen sie am Äquator aus, platten sie an den Polen ab. Unwuchten im Inneren des Planeten können ihn aus der Balance bringen - genau das scheint derzeit zu geschehen. Kontinente könnten eines Tages in neuen Klimazonen liegen.

*Kreisch! * *Hilfe! *

http://www.media-addicted.de/wp-content/uploads/images/gesellschaft/medien/BILD_erdachse.jpg

kotzfisch
08.10.2012, 02:37
Die Jooden.

cruncher
08.10.2012, 02:57
*Kreisch! * *Hilfe! *

http://www.media-addicted.de/wp-content/uploads/images/gesellschaft/medien/BILD_erdachse.jpg




Dümmer gehts nimmer!

Ingeborg
08.10.2012, 15:59
Extreme Gegensätze! Erst kürzlich wurde beim Meereis in der Arktis rund um den Nordpol ein historischer Minusrekord registriert. Jetzt wird vom gegenüberliegenden Pol das glatte Gegenteil gemeldet: Nie seit Aufzeichnungsbeginn wurde im die Antarktis umgebenden Südpolarmeer soviel Meereis beobachtet wie aktuell ...

http://www.wetteronline.de/wotexte/redaktion/klimawandel/2012/10/1008_ae_Suedpol-Noch-nie-soviel-Eis.htm#wetter

Skaramanga
08.10.2012, 20:37
Extreme Gegensätze! Erst kürzlich wurde beim Meereis in der Arktis rund um den Nordpol ein historischer Minusrekord registriert. Jetzt wird vom gegenüberliegenden Pol das glatte Gegenteil gemeldet: Nie seit Aufzeichnungsbeginn wurde im die Antarktis umgebenden Südpolarmeer soviel Meereis beobachtet wie aktuell ...

http://www.wetteronline.de/wotexte/redaktion/klimawandel/2012/10/1008_ae_Suedpol-Noch-nie-soviel-Eis.htm#wetter

Irgend ein Scherzkeks hat das Eis umgeschichtet. Wer von Euch war das?

Ingeborg
08.10.2012, 20:44
Irgend ein Scherzkeks hat das Eis umgeschichtet. Wer von Euch war das?

:haha:


die, die im Norden bohren wollen?

Klopperhorst
08.10.2012, 20:47
Extreme Gegensätze! Erst kürzlich wurde beim Meereis in der Arktis rund um den Nordpol ein historischer Minusrekord registriert. Jetzt wird vom gegenüberliegenden Pol das glatte Gegenteil gemeldet: Nie seit Aufzeichnungsbeginn wurde im die Antarktis umgebenden Südpolarmeer soviel Meereis beobachtet wie aktuell ...

http://www.wetteronline.de/wotexte/redaktion/klimawandel/2012/10/1008_ae_Suedpol-Noch-nie-soviel-Eis.htm#wetter

Da braut sich was zusammen.

---

Skaramanga
08.10.2012, 20:53
Die Offenbarung ist nah.

http://data5.blog.de/media/356/3377356_05d5bce377_s.jpg

Hoamat
09.10.2012, 02:26
Irgend ein Scherzkeks hat das Eis umgeschichtet. Wer von Euch war das?



http://1.2.3.9/bmi/upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/74/Alf_Poier_04.jpg/800px-Alf_Poier_04.jpg

Klopperhorst
09.10.2012, 19:30
Wegen dem dem geschmolzenen Nordpoleis soll es dieses Jahr einen Extremwinter geben.


http://www.bild.de/news/inland/wettervorhersage/wetter-experte-donald-baecker-schmelzendes-nordpol-eis-bringt-bibber-winter-26617576.bild.html
Weil es in diesem Jahr wenig Eis am Nordpol gibt, könnten wir möglicherweise mit extremer Kälte rechnen.
Wie geht das?
Normalerweise gibt es ein Azoren-Hoch und ein Island-Tief. Dazwischen strömt milde Meeresluft nach Deutschland. Die Folge: Mehr oder weniger milde Winter.
Doch in diesem Jahr ist es anders. Das Nordpol-Eis ist stark geschmolzen. Über Island könnte sich ein Hoch ausbilden, über den Azoren ein Tief.
Die Zirkulation würde sich ändern und brächte uns statt der milden Meeresluft die kalte Luft aus Nordosten.

---

Skaramanga
09.10.2012, 19:46
Wegen dem dem geschmolzenen Nordpoleis soll es dieses Jahr einen Extremwinter geben.


http://www.bild.de/news/inland/wettervorhersage/wetter-experte-donald-baecker-schmelzendes-nordpol-eis-bringt-bibber-winter-26617576.bild.html
Weil es in diesem Jahr wenig Eis am Nordpol gibt, könnten wir möglicherweise mit extremer Kälte rechnen.
Wie geht das?
Normalerweise gibt es ein Azoren-Hoch und ein Island-Tief. Dazwischen strömt milde Meeresluft nach Deutschland. Die Folge: Mehr oder weniger milde Winter.
Doch in diesem Jahr ist es anders. Das Nordpol-Eis ist stark geschmolzen. Über Island könnte sich ein Hoch ausbilden, über den Azoren ein Tief.
Die Zirkulation würde sich ändern und brächte uns statt der milden Meeresluft die kalte Luft aus Nordosten.

---

Sehr schön. Diesen Winter müssen Deutschlandweit die -20 dauerhaft geknackt werden. Ich höre ab jetzt auf meinem Polarhund das Fell zu striegeln, damit er schon mal eine schöne filzige Unterwolle aufbauen kann. :D

30690

kotzfisch
09.10.2012, 20:24
Ja, wegen der Erwärmung wirds kalt- alles klar.

Syntrillium
09.10.2012, 22:49
hi,

Ich erwarte eigentlich mehr Schneefall, also daher etwas milder aber mit Kälteeinbrüchen!
Allerdings ist das so eine Sache mit dem Wetter, die beste Vorhersage ist immer noch der hundertjährige Bauernkalender.

mfg

Syntrillium
11.10.2012, 19:35
hi,

menschlicher Planungswille gegen Mutter Natur!


Ob der menschliche Planungswille wirklich zum gewünschten Ziel führt, darf trotz aller Bemühungen bezweifelt werden. Dafür spricht zumindest ein exemplarischer Vorfall in Frankreich. Vor einem Gästehaus des französischen Außenministeriums lag einst ein idyllischer Teich. Leider war er seit langem ausgetrocknet. Dann beschlossen die Beamten, das Gewässer wiederherzustellen. Doch kaum war das Wasser eingefüllt, wucherten hässliche Algen und störten die geplante Idylle. Deshalb ließen die Beamten Fische aussetzen, um die Algen zu fressen. Doch anstatt Algen zu fressen, wurden die Fische selbst gefressen. Und zwar von ungebetenen Graureihern. Nun stehen Graureiher unter Naturschutz. Deshalb sollten Füchse sie dezimieren, weil sie das Gesetz ja nicht lesen können. Doch statt der Fischreiher schnappten sich die Füchse die Zierenten. Dank gesicherter Mahlzeiten vermehrten sich Füchse und Fischreiher prächtig und machten nun auch die Gärten und Teiche der Nachbarn unsicher. »Ein schreckliches ökologisch administratives Drama«, schrieb die Tageszeitung „Figaro“. Dann muss einem Fuchs im Außenministerium eine Eingebung gekommen sein: Die Wasserversorgung des Teichs hatte plötzlich einen mysteriösen Defekt. Es zeigte auch niemand Interesse daran, sie zu reparieren. Das Katastrophengewässer trocknete wieder aus. Wir lernen: Die Natur ist eine ziemlich dynamische Angelegenheit und zeigt keinerlei Bereitschaft, sich von Politikern und Bürokraten managen zu lassen. Was diese nicht daran hindert, es immer wieder zu versuchen.

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wuerttembergische_gruene_gegen_wald/

dem ist wohl nichts hinzuzufügen
:haha:

Olliver
11.10.2012, 21:04
Irgend ein Scherzkeks hat das Eis umgeschichtet. Wer von Euch war das?

DAS waren die HilfsMinistranten der Church of-global-warming vom PIK, damit sie nördlich was zu lamentieren haben.
Südlich ist ja weit weg!
;-)


http://www.youtube.com/watch?v=jOnYvmJtA08&feature=player_embedded#!

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/zdf-heute-journal-was-nicht-passt-wird-passend-gemacht-antarktische-rekordvereisung-ist-wetter-arktische-rekordschmelze-ist-klima/

Syntrillium
12.10.2012, 05:39
hi,

die bipolare Klimaschaukel gibt es also immer noch ...

mfg

Ingeborg
13.10.2012, 21:45
http://www.n-tv.de/panorama/Geruch-zwingt-Airbus-zur-Landung-article7463866.html

Schottland .... heiß und trocken?

Skaramanga
13.10.2012, 22:55
http://www.n-tv.de/panorama/Geruch-zwingt-Airbus-zur-Landung-article7463866.html

Schottland .... heiß und trocken?

No farting in the cockpit !


http://www.metacafe.com/watch/1650343/cockpit_ep_4_speed_of_smell/

Olliver
14.10.2012, 04:01
http://www.n-tv.de/panorama/Geruch-zwingt-Airbus-zur-Landung-article7463866.html

Schottland .... heiß und trocken?


http://darkmelpomene.files.wordpress.com/2011/08/scottish-seasons-lol.jpg

Ganz_unten
14.10.2012, 10:37
No farting in the cockpit !


What is fart gas made of?
N2+H2S+CO2

http://www.heptune.com/farts.html


http://www.youtube.com/watch?v=RGX6t2wARy0&feature=related

Olliver
14.10.2012, 16:21
http://www.n-tv.de/panorama/Geruch-zwingt-Airbus-zur-Landung-article7463866.html

Schottland .... heiß und trocken?

Ja, die Wüsten werden sich ausbreiten, Dürren und Hungersnöte, niemals wird mehr Regen fallen.... etc. . . . . . .


http://www.youtube.com/watch?v=AYUhHjYBLCk

Olliver
14.10.2012, 18:05
Mal wieder ein alarmistischer Supergau für die nächsten 18 Jahre:



Der Tribut an Menschenleben bei Untätigkeit könnten allein 100 Millionen Todesfälle bis zum Jahr 2030 überschreiten.



http://daraint.org/wp-content/uploads/2012/09/CVM2ndEd-Findings.pdf

Ingeborg
14.10.2012, 18:33
ZDF “heute Journal”: Was nicht passt, wird passend gemacht! Antarktische Rekordvereisung ist Wetter; arktische Rekordschmelze ist Klima!

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/10/14/zdf-heute-journal-was-nicht-passt-wird-passend-gemacht-antarktische-rekordvereisung-ist-wetter-arktische-rekordschmelze-ist-klima/

Judith
14.10.2012, 19:23
http://www.youtube.com/watch?v=Nyb3wQH_1G8&feature=share&list=PLF09C84D3098DA34E

Syntrillium
14.10.2012, 20:15
hi,


http://www.youtube.com/watch?v=dKK-67-vGDo


mfg

Olliver
15.10.2012, 12:16
Judith[/B];5744382][video=youtube

Fatalistischer Alarmismusquark Judith!
:ätsch::ätsch:

Registrierter
16.10.2012, 00:45
keine Klimaerwärmung seit 16 Jahren!

Global warming stopped 16 years ago, reveals Met Office report quietly released... and here is the chart to prove it
The figures reveal that from the beginning of 1997 until August 2012 there was no discernible rise in aggregate global temperatures
This means that the ‘pause’ in global warming has now lasted for about the same time as the previous period when temperatures rose, 1980 to 1996
http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-2217286/Global-warming-stopped-16-years-ago-reveals-Met-Office-report-quietly-released--chart-prove-it.html

Olliver
16.10.2012, 05:15
keine Klimaerwärmung seit 16 Jahren!

Global warming stopped 16 years ago, reveals Met Office report quietly released... and here is the chart to prove it
The figures reveal that from the beginning of 1997 until August 2012 there was no discernible rise in aggregate global temperatures
This means that the ‘pause’ in global warming has now lasted for about the same time as the previous period when temperatures rose, 1980 to 1996
http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-2217286/Global-warming-stopped-16-years-ago-reveals-Met-Office-report-quietly-released--chart-prove-it.html

http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2012/10/14/article-2217286-157E3ADF000005DC-561_644x358.jpg

kotzfisch
16.10.2012, 10:14
http://www.youtube.com/watch?v=Nyb3wQH_1G8&feature=share&list=PLF09C84D3098DA34E

Einen solchen Scheissdreck habe ich in letzter Zeit gar nicht mehr gesehen.Danke.
Nonsens hoch zehn, aber Danke.

Syntrillium
17.10.2012, 14:11
hi,

tja..


London - Die Zahl der bedrohten Tier- und Pflanzenarten nimmt immer weiter zu, um fast jede dritte Art steht es schlecht. Dabei scheint nicht die Erwärmung an sich für viele Arten problematisch zu sein, sondern die sich ändernde Beziehung der Arten untereinander, berichten US-Forscher in den "Proceedings B" der britischen Royal Society. Vor allem der Nahrungsmangel infolge veränderter Umweltbedingungen führe zum Rückgang oder zum Aussterben lokaler Populationen....
......Nahrungsmangel durch klimatische Veränderungen
Stattdessen kamen die Wissenschaftler in vier der Studien zum Ergebnis, dass Nahrungsmangel durch klimatische Veränderungen den Tieren zusetzt. So zeigte etwa eine der Untersuchungen, dass nordamerikanische Dickhornschafe aus einigen ihrer Verbreitungsgebiete verschwanden, weil sie aufgrund nachlassender Niederschläge weniger Gräser und Kräuter zum Fressen fanden. Ebenfalls in Kalifornien führten starke Schwankungen der Niederschlagsmenge zum Aussterben zweier Populationen von Scheckenfaltern. Die zeitliche Überschneidung zwischen dem Auftreten der Larven und ihren Wirtspflanze hatte sich verändert......


http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/artensterben-nahrungsmangel-und-nicht-klimaerwaermung-setzt-tieren-zu-a-861771.html

:wutsch:

mfg

Judith
17.10.2012, 19:53
Fatalistischer Alarmismusquark Judith!
:ätsch::ätsch:

Stephen Hawking

Physik-Genie sagt Weltuntergang voraus

Ein weiteres Jahrtausend wird die Menschheit nicht überleben. Das jedenfalls ist die Prognose des Astrophysikers Stephen Hawking. Ein Unfall oder die Erwärmung der Erde würden das Leben auf der Erde vorher auslöschen.
Wo bleibt der Aufschrei der Öffentlichkeit? Hätte eine nicht-kirchliche Glaubensgemeinschaft eine solche Ansicht geäußert, wäre sie vermutlich sofort von allen verfügbaren kirchlichen und staatlichen »Sektenbeauftragten« als »gefährliche Weltuntergangssekte« verteufelt worden.
Als reiner Naturwissenschaftler hat Hawking allerdings Gott nicht in seiner Rechnung. Dieser hat durch große Wortträger immer wieder angekündigt, dass nach einer Zeit der Umwälzungen auf dieser Erde ein Reich des Friedens entstehen wird. Die Erde wird also nicht untergehen. Nur das, was der Mensch gegen die Natur aufgebaut hat, wird sich selbst zerstören, weil es keinen Bestand haben kann.


--------------------------------------------------------------------------------

Apokalyptische Klimaveränderungen

Aragorn
17.10.2012, 20:00
Ich glaube, daß das bißchen, was der Mensch in der Natur herumgepfuscht hat, "eigentlich" schnell wieder verschwindet, falls der Mensch verschwände. Und da der Mensch den Lemmingen sehr ähnlich ist, wird er es wahrscheinlich schaffen, sich selbst auszulöschen.

Judith
17.10.2012, 20:20
Einen solchen Scheissdreck habe ich in letzter Zeit gar nicht mehr gesehen.Danke.
Nonsens hoch zehn, aber Danke.

Kein Scheissdreck sondern mit viel wahren Inhalt:

z.B.: Das Gefühl und Zusammenleben mit der Natur= welche Menschen kennen z.B. die Namen der Pflanzen und Bäume in ihrer Umgebung (vor der Haustür).......??????:?

"Auch die Erde, auf der wir leben, die Nahrung, die wir zu uns nehmen und vieles mehr. All das können wir derzeit sicher nicht messen. Doch es scheint logisch, wenn wir davon ausgehen, dass sich unser Leben nicht getrennt von den Elementen vollzieht, aus denen wir selbst bestehen. Das Verhalten der kleinsten Teilchen ist das Verhalten unsers Körpers, das Verhalten der Natur, das Verhalten der Materie..."


"...(Entwicklungshelferin in Afrika:)..Sie war eine nüchterne Naturwissenschaftlerin, deren Denken und Handeln von rationalen Gründen geprägt war. Als sie nach einigen Monaten zum ersten Mal wieder nach Hause kam, berichtete sie, dass sie dort sehen konnte, dass die Natur ein lebendiges Wesen war. Ein Gedanken, den sie zuvor in Deutschland als irrational abgelehnt hätte.."

[Auszüge aus dem Buch: Der Quantensprung des Denkens von Natalie Knapp]

Also warum machen wir nicht Werbung für die Natur in d. Film oder Serien-Pausen, weil wir von der Natur keine Werbung bezahlt bekommen.???.. Die Natur gibt uns viel mehr als die Wirtschaft jemals kann..
Wo bleibt das Umdenken (Geld kann man nicht essen...etc.) usw...........

kotzfisch
17.10.2012, 20:44
Kein Scheissdreck sondern mit viel wahren Inhalt:

z.B.: Das Gefühl und Zusammenleben mit der Natur= welche Menschen kennen z.B. die Namen der Pflanzen und Bäume in ihrer Umgebung (vor der Haustür).......??????:?





"Auch die Erde, auf der wir leben, die Nahrung, die wir zu uns nehmen und vieles mehr. All das können wir derzeit sicher nicht messen. Doch es scheint logisch, wenn wir davon ausgehen, dass sich unser Leben nicht getrennt von den Elementen vollzieht, aus denen wir selbst bestehen. Das Verhalten der kleinsten Teilchen ist das Verhalten unsers Körpers, das Verhalten der Natur, das Verhalten der Materie..."


"...(Entwicklungshelferin in Afrika:)..Sie war eine nüchterne Naturwissenschaftlerin, deren Denken und Handeln von rationalen Gründen geprägt war. Als sie nach einigen Monaten zum ersten Mal wieder nach Hause kam, berichtete sie, dass sie dort sehen konnte, dass die Natur ein lebendiges Wesen war. Ein Gedanken, den sie zuvor in Deutschland als irrational abgelehnt hätte.."

[Auszüge aus dem Buch: Der Quantensprung des Denkens von Natalie Knapp]

Also warum machen wir nicht Werbung für die Natur in d. Film oder Serien-Pausen, weil wir von der Natur keine Werbung bezahlt bekommen.???.. Die Natur gibt uns viel mehr als die Wirtschaft jemals kann..
Wo bleibt das Umdenken (Geld kann man nicht essen...etc.) usw...........


Das ist alles sehr romantisch.Schön.Und hat mit der Realität nichts zu tun.
Frau Knapp zeigt schon ihre Wissenschaftferne: ein Quantensprung ist buchstäblich: NICHTS.
Idealistisches Gejammer, angesichts immer mehr Menschen, die ernährt werden wollen, immer mehr Menschen,
die mobil sein wollen.....Illusion.

Skaramanga
17.10.2012, 20:44
Kein Scheissdreck sondern mit viel wahren Inhalt:

z.B.: Das Gefühl und Zusammenleben mit der Natur= welche Menschen kennen z.B. die Namen der Pflanzen und Bäume in ihrer Umgebung (vor der Haustür).......??????:?

...........

Kennst Du die Namen der Viren, Erreger, Bakterien an denen Du schon längst elendiglich krepiert wärst, gäbe es nicht die von den schlimmen Menschen entdeckten und hergestellten Impfstoffe und Antibiotika?

Aber wenn die gute Mutter Natur Dir demnächst mal nach einer banalen Schürfwunde einen schönen Wundbrand zzgl. Streptokokken-Sepsis und Gangrän schenkt, dann kannst Du ja mal Deine Dankbarkeit zeigen und eine medikamentöse Behandlung ablehnen.

kotzfisch
17.10.2012, 20:46
Nüchterne Naturwissenschaftler gehen im übrigen niemals auf romantische Entwicklungstrips ins sinnlose Afrika.
Für nüchterne NWschaftler kommt die Bewertung: sinnlose Zeitverschwendung noch vor dem Abflug.

kotzfisch
17.10.2012, 20:47
Skaramanga hat recht, wenn auch unsere gefühllosen Zynismus Breitseiten vermutlich eine unschuldig Maid treffen.Das muß sie
aushalten.

Judith
17.10.2012, 20:52
Das ist alles sehr romantisch.Schön.Und hat mit der Realität nichts zu tun.
Frau Knapp zeigt schon ihre Wissenschaftferne: ein Quantensprung ist buchstäblich: NICHTS.
Idealistisches Gejammer, angesichts immer mehr Menschen, die ernährt werden wollen, immer mehr Menschen,
die mobil sein wollen.....Illusion.

Die Wirtschaft soll ja auch nicht abgeschafft werden, aber die Natur sollten wir schon mehr schützen....:))

kotzfisch
17.10.2012, 20:58
Dein Idealismus ist nett und schreckt mich von derberen Attacken ab.Bewahre Dir Dein Gemüt, es wird früh genug Schaden nehmen.

Judith
17.10.2012, 21:03
Kennst Du die Namen der Viren, Erreger, Bakterien an denen Du schon längst elendiglich krepiert wärst, gäbe es nicht die von den schlimmen Menschen entdeckten und hergestellten Impfstoffe und Antibiotika?

Aber wenn die gute Mutter Natur Dir demnächst mal nach einer banalen Schürfwunde einen schönen Wundbrand zzgl. Streptokokken-Sepsis und Gangrän schenkt, dann kannst Du ja mal Deine Dankbarkeit zeigen und eine medikamentöse Behandlung ablehnen.

Okay Bio haste aber in der Schule gehabt.. (Bäume, Pflanzen..)


http://www.biokurs.de/skripten/12/bs12p.htm?bs12-10.htm

Skaramanga
17.10.2012, 21:40
Okay Bio haste aber in der Schule gehabt.. (Bäume, Pflanzen..)


http://www.biokurs.de/skripten/12/bs12p.htm?bs12-10.htm

Ja, schon ... aber als (früherer) Wüstenfahrer und (heutiger) Hochseesegler habe ich mit Bäumen und Pflanzen nicht so wahnsinnig viel zu tun. Mit der Natur und Naturgewalten schon. Und ich sage Dir ... sei nur einen Moment unachtsam und gib dieser Bestie auch nur eine Viertel-Chance ... und sie bringt Dich um. Die "Gute Mutter", *LOL*

Olliver
18.10.2012, 04:18
Stephen Hawking

Physik-Genie sagt Weltuntergang voraus

Ein weiteres Jahrtausend wird die Menschheit nicht überleben. Das jedenfalls ist die Prognose des Astrophysikers Stephen Hawking. Ein Unfall oder die Erwärmung der Erde würden das Leben auf der Erde vorher auslöschen.


Das GEGENTEIL ist richtig, nur die Erwärmungen haben Evolutionen der Lebewesen ermöglicht.

http://usactionnews.com/main/wp-content/uploads/2010/11/Global_Temps_900_millionyrs_ball112210-1.jpg

zZ ist es mal wieder KALT. Weil unser Sonnensystem mal wieder durch einen Nebenarm der Milchstraße fliegt.

sagt Weltuntergang voraus

Am Besten weltunterganssüchtigen Schwachsinnssender n-tv meiden!
:D

Olliver
18.10.2012, 04:30
Okay Bio haste aber in der Schule gehabt.. (Bäume, Pflanzen..)


http://www.biokurs.de/skripten/12/bs12p.htm?bs12-10.htm

Dann hast du hoffentlich auch gelernt, dass MEHR CO2 gut fürs Pflanzenwachstum ist?
:D


http://www.youtube.com/watch?v=ctB2d7m_dIo

Freddo
18.10.2012, 14:54
Hallo, ich habe mal gelesen das die Erderwärmung ein Anzeichen auf eine kommende neue Eiszeit ist und dass das immer so war.

MFG

Freddo

Beißer
18.10.2012, 15:05
http://www.youtube.com/watch?v=Nyb3wQH_1G8&feature=share&list=PLF09C84D3098DA34E

Genau das ist die kommunistische Propaganda des KGB, mit der seit Anfang der Siebzigerjahre versucht wird, die Wirtschaftskraft des Westens zu zerstören. Der ganze Ökowahn geht auf eine verdeckte KGB-Operation zurück, mit der in typisch kommunistischer Propagandamanier der Kalte Krieg doch noch gewonnen werden sollte.

Reilinger
18.10.2012, 15:12
Kennst Du die Namen der Viren, Erreger, Bakterien an denen Du schon längst elendiglich krepiert wärst, gäbe es nicht die von den schlimmen Menschen entdeckten und hergestellten Impfstoffe und Antibiotika?

Aber wenn die gute Mutter Natur Dir demnächst mal nach einer banalen Schürfwunde einen schönen Wundbrand zzgl. Streptokokken-Sepsis und Gangrän schenkt, dann kannst Du ja mal Deine Dankbarkeit zeigen und eine medikamentöse Behandlung ablehnen.

Da gab es doch den berühmten Hofkomponisten von Ludwig dem XIV, der sich mit dem Taktstock in den Fuß stach und dann an Sepsis krepierte.
Mäzen Ludwig ereilte das selbe Schicksal - er verletzte sich am Bein, bekam Wundbrand und ging jämmerlich ein.



"It's a jungle out there
Poison in the very air we breathe
Do you know what's in the water that you drink?
Well I do, and it's amazing
People think I'm crazy, 'cause I worry all the time
If you paid attention, you'd be worried too
You better pay attention
Or this world we love so much might just kill you"

Olliver
18.10.2012, 15:16
Das Maximum der NAO ist mit 2012 erkennbar zu Ende gegangen. Nach den nächsten Jahren kann man sich wieder sinkender Temperaturen und wachsender Eisbedeckung im Norden erfreuen:D

http://4.bp.blogspot.com/-QN8Ypdgp7uo/T__fmYyh9XI/AAAAAAAAAGQ/dBN-aP8rKU4/s1600/Fig1-1.gif

http://4.bp.blogspot.com/-QN8Ypdgp7uo/T__fmYyh9XI/AAAAAAAAAGQ/dBN-aP8rKU4/s1600/Fig1-1.gif

Im Süden wächst ja sowieso die Eisdecke.

Entwarnung

Schwer verdaulich für beruflich abhängige Alarmisten, aber Entwarnung!

tommy3333
18.10.2012, 15:57
Es kann sich allerdings noch ein paar Jahre seitwärts bewegen.

Olliver
18.10.2012, 18:02
Es kann sich allerdings noch ein paar Jahre seitwärts bewegen.

stimmt!

Deshalb habe ich auch formuliert: Nach den nächsten Jahren.... (auf diesem Niveau!)

;-)

http://4.bp.blogspot.com/-QN8Ypdgp7uo/T__fmYyh9XI/AAAAAAAAAGQ/dBN-aP8rKU4/s1600/Fig1-1.gif
Habe nach einer solchen Grafik lange gesucht, sie verdeutlicht schön die NAO.

jochen53
18.10.2012, 18:10
Mal sehen ob der Fels in der Brandung der ergebnisoffenen und unanhängigen Wissenschaft, unser allseits geschätzter Sportskamerad Rahmstorf, etwas zu diesem Bericht sagt:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klima-studie-der-muenchener-rueck-warnungen-von-versicherung-in-kritik-a-861839.html

Syntrillium
18.10.2012, 18:30
hi,

Er ist ja mit dem Müchner Rück verbandelt, werde mal auf scilogs schauen, welchen Blödsinn er mal wieder von sich gibt!

mfg

Ingeborg
19.10.2012, 19:18
http://sphotos-b.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc7/553532_514869588542016_650915231_n.jpg

Saharastaub färbt in diesen Tagen den Himmel milchig und hinterlässt eine dünne Staubschicht auf Autos und Dachfenstern.

http://www.wetteronline.de/wotexte/redaktion/topthemen/2012/10/1019_st_Suedwind-bringt-Wuestengruss.htm

Judith
19.10.2012, 20:59
Genau das ist die kommunistische Propaganda des KGB, mit der seit Anfang der Siebzigerjahre versucht wird, die Wirtschaftskraft des Westens zu zerstören. Der ganze Ökowahn geht auf eine verdeckte KGB-Operation zurück, mit der in typisch kommunistischer Propagandamanier der Kalte Krieg doch noch gewonnen werden sollte.

okay ist Al Gore also heimlich v. KGB ausgebildet worden, dass ist mal eine Neuigkeit für mich.. wow..


http://de.wikipedia.org/wiki/Intergovernmental_Panel_on_Climate_Change

Ingeborg
19.10.2012, 21:01
http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-2217286/Global-warming-stopped-16-years-ago-reveals-Met-Office-report-quietly-released--chart-prove-it.html

http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2012/10/14/article-2217286-157E3ADF000005DC-561_644x358.jpg

Judith
19.10.2012, 21:04
Ja, schon ... aber als (früherer) Wüstenfahrer und (heutiger) Hochseesegler habe ich mit Bäumen und Pflanzen nicht so wahnsinnig viel zu tun. Mit der Natur und Naturgewalten schon. Und ich sage Dir ... sei nur einen Moment unachtsam und gib dieser Bestie auch nur eine Viertel-Chance ... und sie bringt Dich um. Die "Gute Mutter", *LOL*

dann müsste sauberes Trinkwasser für dich oberste Priorität haben..


http://de.wikipedia.org/wiki/Recht_auf_Zugang_zu_sauberem_Wasser

Judith
19.10.2012, 21:19
[QUOTE=Olliver;5755406]Dann hast du hoffentlich auch gelernt, dass MEHR CO2 gut fürs Pflanzenwachstum ist?
:D


http://www.taz.de/?id=digitaz-artikel&ressort=li&dig=2007/10/10/a0019&no_cache=1&src=GI////

Olliver
20.10.2012, 02:27
[QUOTE=Olliver;5755406]Dann hast du hoffentlich auch gelernt, dass MEHR CO2 gut fürs Pflanzenwachstum ist?
:D


http://www.taz.de/?id=digitaz-artikel&ressort=li&dig=2007/10/10/a0019&no_cache=1&src=GI////
Aus deinem taz-Artikel:
Fred Pearce schildert anschaulich, wie sich das Klima seit langem verändert hat. ....

Stimmt, aber anders als er es wahr haben will:


http://www.biokurs.de/treibhaus/CO2-Dateien/paleo4.gif

Schauen wir uns das Schaubild an und verfolgen den CO2-Verlauf, schwarze Linie, was erkennen wir?
Der CO2-Gehalt der Luft ist sehr niedrig, genau wie die Temperatur zZ sehr niedrig ist.
Der CO2-Gehalt korreliert in keinster Weise mit der Temperatur. Nie.
Der CO2-Gehalt der Luft war in den letzten 600 Millionen Jahren bis 20-fach höher als heute.
Alles Panik-mache der Klima-Alarmisten und Öko-TerroristINNEN!
Auch die Temperatur zZ ist nicht gerade als HOCH zu bezeichnen, nein, es ist relativ KALT, viel kälter war es nicht so lange, vergleiche die blaue Linie!
Wenn, dann befinden wir uns immer noch in einer Eiszeit, die erst dann vorbei wäre, wenn alle Pole eisfrei sind.
Das wird aber (leider) nicht passieren, das dauert noch div. Millionen von Jahre!

Die Abbildung zeigt weiter:

* Ein zyklisches Auftreten von Kalt- und Warmzeiten mit ca. 150 Millionen Jahren Zykluszeit!
* Eine mittlere globale Temperatur von ~22°C während der meisten Zeit der Erdgeschichte
* Die CO2-Konzentration korreliert nicht mit der Temperaturentwicklung
* Wir leben heute in einer Kaltzeit.

Syntrillium
20.10.2012, 05:08
hi,

Sinn oder Unsinn von Wärmedämmung.

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/videos/minuten385.html


mfg

Don
20.10.2012, 07:11
Kein Scheissdreck sondern mit viel wahren Inhalt:

z.B.: Das Gefühl und Zusammenleben mit der Natur= welche Menschen kennen z.B. die Namen der Pflanzen und Bäume in ihrer Umgebung (vor der Haustür).......??????:?

Hättest du irgendeinen Bezug zur Natur wüßtest du daß Tiere und Pflanzen keine Namen haben.
Diese Katalogisierung ist eine rein menschliche Erfindung, wie Kernkraftwerke. Die Natur ist völlig emotionslos, die Einzigen die in jeden Scheiß etwas reininterpretieren sind Bambistreichler wie du. Es ist völlig wurscht ob Arten aussterben, seit Beginn des Lebens auf der Erde sind geschätzt über 90% aller jemals existenten Arten wieder verschwunden.

kotzfisch
20.10.2012, 08:23
Über 99% schreibt Jay Gould in "A dinosaur in a haystack".
Werden und vergehen.Immer so gewesen.
Unverständlich, dass Menschen Natur romantisch sehen.
Urdeutsche, unheilvolle Wurzeln- sehen wir ja an der Naturromantik
der frühen Nationalsozialisten.Zum Beispiel.

Skaramanga
20.10.2012, 09:40
http://sphotos-b.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc7/553532_514869588542016_650915231_n.jpg

Saharastaub färbt in diesen Tagen den Himmel milchig und hinterlässt eine dünne Staubschicht auf Autos und Dachfenstern.

http://www.wetteronline.de/wotexte/redaktion/topthemen/2012/10/1019_st_Suedwind-bringt-Wuestengruss.htm

Die Sahara braucht sofort einen Feinstaubfilter und die grüne Umweltplakette. Finanziert vom deutschen Steuerzahler natürlich.

Skaramanga
20.10.2012, 09:47
dann müsste sauberes Trinkwasser für dich oberste Priorität haben..


http://de.wikipedia.org/wiki/Recht_auf_Zugang_zu_sauberem_Wasser

Genießbares Wasser ist allerdings so ziemlich das größte Problem in der Wüste und auf See. Denn "Mutter Natur" war so nett und hat ihre Weltmeere komplett versalzen und ungenießbar gemacht. Toll, nicht? Und was man an stehendem Wasser in freier Natur findet ist meistens das pure Gift. Allerdings gibt es kein "Recht" auf sauberes Wasser. Man muss es sich, in der Wüste wie auf See, mühsam erarbeiten. Filtern, entsalzen, entkeimen, kochen, nochmal filtern ... Eine Stunde Aufwand für knapp einen Liter Wasser. Da lernst Du ganz von selbst sparsam damit umzugehen. Es ist eine Delikatesse.

Die Petze
20.10.2012, 09:57
http://sphotos-b.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc7/553532_514869588542016_650915231_n.jpg

Saharastaub färbt in diesen Tagen den Himmel milchig und hinterlässt eine dünne Staubschicht auf Autos und Dachfenstern.

http://www.wetteronline.de/wotexte/redaktion/topthemen/2012/10/1019_st_Suedwind-bringt-Wuestengruss.htm

Absoluter Quatsch.....wir haben ein Tiefdruckgebiet im Norden seit 2-3 Tagen....der letzte (leichte) Kalima ist 2 Wochen her...
...bei uns ist derzeit arschkalt, windig N/W, und regnerisch....
Was plappern die da? :kk:
*edit: die ogzgte Wetterlage ist zumind nicht entsprechend

http://www.aemet.es/imagenes_d/eltiempo/prediccion/espa/201210200012_p01wesp0.jpg

Die Petze
20.10.2012, 10:06
Ach ...bei euch ist jetzt Kalima!??!....auch gut :D

Ähmmm....Luftverkehr sofort einstellen
:D

Ingeborg
20.10.2012, 11:07
Die Sahara braucht sofort einen Feinstaubfilter und die grüne Umweltplakette. Finanziert vom deutschen Steuerzahler natürlich.

:haha:

du könnest bei den Grünen Karriere machen

Ingeborg
20.10.2012, 11:08
Absoluter Quatsch.....wir haben ein Tiefdruckgebiet im Norden seit 2-3 Tagen....der letzte (leichte) Kalima ist 2 Wochen her...
...bei uns ist derzeit arschkalt, windig N/W, und regnerisch....
Was plappern die da? :kk:
*edit: die ogzgte Wetterlage ist zumind nicht entsprechend

http://www.aemet.es/imagenes_d/eltiempo/prediccion/espa/201210200012_p01wesp0.jpg

die meinten DEUTSCHLAND

Die Petze
20.10.2012, 11:11
die meinten DEUTSCHLAND

Ja, hab´s gepeilt...war zu schnell geschossen.....ich vertüddelte nur das Bild mit der Aussage....

Ingeborg
20.10.2012, 14:01
Ja, hab´s gepeilt...war zu schnell geschossen.....ich vertüddelte nur das Bild mit der Aussage....

ach so

Skaramanga
20.10.2012, 14:29
Ja, hab´s gepeilt...war zu schnell geschossen.....ich vertüddelte nur das Bild mit der Aussage....

Es zeigt nur für wie blöd die Medien-Schmierfinken ihre Leser halten. Da wird zu der Wettermeldung mal eben schnell irgendein Archivbild mit Sahara und Staub dazugeklatscht, und schon stimmts. Nach dem Motto, "merkt eh keiner".

Hier ist das richtige Bild dazu:

http://www.top-wetter.de/lexikon/s/saharastaub.jpg

Muss man für die Schmierfinken auch noch die Arbeit machen ...

Olliver
20.10.2012, 16:43
:ätsch:
Es zeigt nur für wie blöd die Medien-Schmierfinken ihre Leser halten. Da wird zu der Wettermeldung mal eben schnell irgendein Archivbild mit Sahara und Staub dazugeklatscht, und schon stimmts. Nach dem Motto, "merkt eh keiner".

Hier ist das richtige Bild dazu:

http://www.top-wetter.de/lexikon/s/saharastaub.jpg

Muss man für die Schmierfinken auch noch die Arbeit machen ...

Wie ich das Bild gesehen habe, dachte ich nur: Das zieht doch zu den Kanaren?!

Passt doch gar nich´
:ätsch:

Ingeborg
20.10.2012, 21:13
Seit etwa 10 Jahren weist die Lufttemperatur weltweit einen insgesamt abnehmenden Trend auf, bei gleichzeitig ansteigendem CO2! Nach den Klimamodellen des Weltklimarates (IPCC) sollten die Temperaturen insbesondere seit 2000 aber spürbar gestiegen sein. Für diesen Widerspruch liefern die Modelle keine Erklärung. Unter anderem auch deshalb gibt es heute in Wissenschaft und Politik zum Thema Klimawandel international immer weniger Konsens, auch wenn dies vor allem aus den Medien kaum zu entnehmen ist.

Viele Wissenschaftler auch bei uns haben inzwischen erhebliche und fundierte Zweifel an einer k a u s a l begründeten Reaktion der Lufttemperatur auf die fortwährende Zunahme des CO2 in der Atmosphäre. In einigen Ländern wie z.B. in den USA, England oder Australien dreht sich der "Mainstream" bereits in die entgegengesetzte Richtung. Nach Umfragen in den Vereinigten Staaten gingen im April 2008 ca. 47 % der Bürger davon aus, dass es einen vom Menschen gemachten Klimawandel gibt. Im April 2010 waren es nur noch 33%. Auf internationaler Ebene hat ein Umdenkprozess in der Klimawissenschaft und -politik begonnen, beschleunigt durch die groben Fehler und Manipulationen, die seit Climate-Gate beim IPCC bekannt geworden sind.

Dieser Trend wird in Deutschland von Medien und Politik weitgehend ignoriert.

http://www.youtube.com/watch?v=kuVS0Y1FAFM&feature=relmfu

Olliver
22.10.2012, 19:05
http://1.bp.blogspot.com/_MAIDScDNy6I/SFoz_QtHzMI/AAAAAAAAB_8/oWvitBQBQ1k/s320/algore1.jpg
und hier seine Villa fast in Meeresspiegelhöhe:
http://www.patriotthoughts.com/wp-content/uploads/2010/05/28869825.jpg

kotzfisch
23.10.2012, 21:58
Passt doch.Dass der Fred hier noch lebt?!
Klimawandel durch CO2 - ja da gabs mal so eine lächerliche Vorstellung davon: damals.

stuff
24.10.2012, 00:42
Passt doch.Dass der Fred hier noch lebt?!
Klimawandel durch CO2 - ja da gabs mal so eine lächerliche Vorstellung davon: damals.

Verschwörungstheorie!!!

kotzfisch
24.10.2012, 08:28
VT, die manchen Geld ohne Ende einbrachte, denn man verstand es damals, die Schatullen der Menschen mit Schreckensgemälden zu öffnen:
Sie spendeten, si zahlten Steuern und liessen Ideologen eine funktionierende Energieversorgung plattmachen, damit die Gaia Schoner wachsen durften.

romeo1
24.10.2012, 19:01
Die Klimademagogenlehrlinge vom PIK haben sich auch nach und nach verabschiedet. Hier im Forum sind hat viel zu viele böse und gemeine Ungläubige vertreten.

Olliver
24.10.2012, 20:13
Die Klimademagogenlehrlinge vom PIK haben sich auch nach und nach verabschiedet. Hier im Forum sind hat viel zu viele böse und gemeine Ungläubige vertreten.

Daher wohl auch die Bestrebungen, das Forum gerichtlich schließen zu lassen?
http://www.politikforen.net/showthread.php?132237-Dauerfeuer&p=5775117#post5775117


Welch verlogen-politisch-korrekte Toleranz der Meinungsfreiheit!
:D

romeo1
25.10.2012, 06:02
Daher wohl auch die Bestrebungen, das Forum gerichtlich schließen zu lassen?
http://www.politikforen.net/showthread.php?132237-Dauerfeuer&p=5775117#post5775117


Welch verlogen-politisch-korrekte Toleranz der Meinungsfreiheit!
:D

Meine Güte! Das hatte ich komplett übersehen. Es wundert mich aber nun nicht wirklich, daß die polcor-Bande ob der freien Meinungsäußerung in diesem Forum nur so schäumt. Bezeichnend für die inzw. in Dtl. grassierende Meinungsdiktatur.

Ingeborg
26.10.2012, 09:26
Auf dem Brocken, dem höchsten Berg im Harz, ist in der Nacht der erste Schnee der Saison liegengeblieben. Bei bis zu minus 4,6 Grad habe es in der zweiten Nachthälfte geschneit, hieß es aus der Wetterstation auf dem Brocken am Morgen. Auf dem über 1100 Meter hohen Berg liege zwar noch keine komplette Schneedecke, erläuterte ein Meteorologe. Es gebe aber schon Schneeflecken.

www.bild.de

Beißer
26.10.2012, 10:32
Erster Kältetoter in Moskau. (http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article110266919/Erster-Kaeltetoter-in-Moskau.html)

Skaramanga
26.10.2012, 10:36
Es geht los.

31158

Olliver
27.10.2012, 04:04
EEG: Planwirtschaft pur
26.10.2012

Die „Energiewende“ ist ein planwirtschaftliches Monstrum mit allen Beigaben, welche die DDR in den Ruin trieben: Statt dass sich die Produktion an der Nachfrage orientieren muss und sich die Preise am Markt bilden, setzen Staatsbedienstete die Produktionsziele und Preise fest.



von Hans Heckel

Die Reaktion von Bundesumweltminister Peter Altmaier auf die Explosion der Strompreise macht das Versagen der Politik – unfreiwillig – erst richtig sichtbar: Er wolle sich für bezahlbaren Strom einsetzen, so der CDU-Politiker, doch: „Wir stehen erst am Anfang der Diskussion.“


Am Anfang der Diskussion? Das „Erneuerbare-Energien-Gesetz“ hat Rot-Grün vor gut zwölf Jahren beschlossen; seit sieben Jahren stellt die Union den Kanzler, ohne den Kurs zu korrigieren. In all der langen Zeit hat es an klugen Einwänden, Alternativ-Vorschlägen und begründeten Warnungen nicht gemangelt. Doch die Politik verweigerte sich schlicht der „Diskussion“, stattdessen verschärfte Schwarz-Gelb den Kurs mit dem überstürzten Atomausstieg 2011 noch einmal drastisch.
Erst jetzt, da die Folgen auf die Bürger durchschlagen und an der Wahlurne zur Gefahr werden könnten, will man in Berlin plötzlich reden. Die bisherige Debatte ist jedoch kaum mehr als ein peinliches Schwarzer-Peter-Spiel – keiner will’s gewesen sein.


Die Hilflosigkeit ist groß, da sich die Politik selbst gefesselt hat mit Verträgen und milliardenschweren finanziellen Verpflichtungen an Ökostrom-Einspeiser und andere Profiteure. Die Parallele zur Euro-Krise springt ins Auge: Wie bei der Einheitswährung sind die Parteien gefangen in einer Dynamik, die sie selbst in Gang gesetzt haben, aus der sie sich aber kaum noch zu befreien wissen – es sei denn um den Preis des Eingeständnisses, dass die Kritiker von Anfang an Recht hatten. Wie beim Euro hat eine Mischung aus ver- blendeter Ideologie und kaltem Lobbyismus die Vernunft beiseite geschoben. Und wie bei der Währungsunion sind es die Bürger, die zahlen sollen.


Die „Energiewende“ ist ein planwirtschaftliches Monstrum mit allen Beigaben, welche die DDR in den Ruin trieben: Statt dass sich die Produktion an der Nachfrage orientieren muss und sich die Preise am Markt bilden, setzen Staatsbedienstete die Produktionsziele und Preise fest, so beispielsweise mehr als 4000 Einzelpreise für verschiedene Ökostrom-Arten. Ab Januar schreibt der Staat den Betreibern von Gas- oder Kohlekraftwerken sogar vor, ihre Werke weiterbetreiben zu müssen, selbst wenn diese unwirtschaftlich sind. Das ist Planwirtschaft pur, und die Folgen sind entsprechend: Fehlproduktion, Unwirtschaftlichkeit und explodierende Kosten.


Dass Rot-Grün auf so etwas verfällt, mag nicht allzu sehr überraschen. Dass aber auch die „bürgerlichen“, angeblich Freiheit und Marktwirtschaft verpflichteten Parteien hier mittaten, ist ein weiterer Beleg dafür, wie beliebig sie in ihren Überzeugungen geworden sind. Wer studieren will, wie gründlich gerade die Union ihren weltanschaulichen Kompass zerstört hat, der kann dies demnächst an seinem Stromzähler ablesen.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/11156-eeg-planwirtschaft-pur

Olliver
27.10.2012, 04:44
http://www.tagesspiegel.de/images/biomassets/7250758/2-format35.jpg

Olliver
28.10.2012, 07:41
http://4.bp.blogspot.com/-QN8Ypdgp7uo/T__fmYyh9XI/AAAAAAAAAGQ/dBN-aP8rKU4/s1600/Fig1-1.gif


Es kann sich allerdings noch ein paar Jahre seitwärts bewegen.


http://2.bp.blogspot.com/-ytOFYQ5RHvk/UAALZOKKpRI/AAAAAAAAAH8/TmFdGTB05GU/s640/Fig5-3.gif
http://climateopinions.blogspot.de/

Das theoretische Maximum ist seit letztem Jahr überschritten, offensichtlich handelt sich das erneut-unterbotene Eisminimum um ein Ergebnis längerer Daten-Manipulation!
Zuständige alarmistische Fälschervereine nennen es halt nur anders:
Daten-Assimilation! 1-3 Jahre schaffen sie es noch Weiterzufälschen, dann aber fällt es langsam auf!
:D:D

Olliver
28.10.2012, 14:30
Wintereinbruch: Erstmals seit 62 Jahren schneit es im Oktober ......


Dominik Jung, Meteorologe bei wetter.net: „Das war der früheste und intensivste Wintereinbruch seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.“

http://www.bild.de/news/inland/winter/der-winter-ist-zu-schnee-dran-26912298.bild.html

Und weiter: „Das ist erst der Anfang. Der Winter wird sehr eisig und schneereich.“

Olliver
28.10.2012, 15:13
http://www.youtube.com/watch?v=8MtOKbHy2bQ

Die Petze
28.10.2012, 15:16
Heute La Palma....
Monsunartiger Regen ab 13.30 Ortszeit.....bis jetzt anhaltend....
....muss Wasser schaufeln, dass mir nicht die Garage vollläuft.....:(

http://www.aemet.es/imagenes_d/eltiempo/observacion/satelite/201210281400_s91g.jpg

Klopperhorst
28.10.2012, 15:20
Wintereinbruch: Erstmals seit 62 Jahren schneit es im Oktober ......


Dominik Jung, Meteorologe bei wetter.net: „Das war der früheste und intensivste Wintereinbruch seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.“

http://www.bild.de/news/inland/winter/der-winter-ist-zu-schnee-dran-26912298.bild.html

Und weiter: „Das ist erst der Anfang. Der Winter wird sehr eisig und schneereich.“


Der Pazifik ist gerade warm, El Niño.
In 12 Monaten wird wieder ein La Niña Ereignis kommen, dann dürften die weltweiten Temperaturen stürzen,
wie seit Beginn der Aufzeichnungen nicht mehr.

Es gibt zudem einen Golfstrom-Oszillator mit einer Frequenz von 60-70 Jahren.

Hochpunkte ca.: 1937, 1998-2008
Tiefpunkte ca.: 1903, 1968, 2030-2040?

Demnach stünden wir Nordatlantik-Anrainer am Beginn einer Abkühlungsphase, die bis 2030 oder 2040 andauern könnte.

---

Apart
28.10.2012, 16:51
Auf dem Brocken, dem höchsten Berg im Harz, ist in der Nacht der erste Schnee der Saison liegengeblieben. Bei bis zu minus 4,6 Grad habe es in der zweiten Nachthälfte geschneit, hieß es aus der Wetterstation auf dem Brocken am Morgen. Auf dem über 1100 Meter hohen Berg liege zwar noch keine komplette Schneedecke, erläuterte ein Meteorologe. Es gebe aber schon Schneeflecken.

www.bild.de



Hier im Schwarzwald haben wir Schneesturm und Frost ist bis minus 8 Grad angesagt.

Das alles ist aber nur eine Folge der vom Mensch gemachten Klimaerwärmung, glaub mir !

GnomInc
28.10.2012, 16:55
Das alles ist aber nur eine Folge der vom Mensch gemachten Klimaerwärmung, glaub mir !

Irgendwie könnte das aber auch mit der grüngeführten Regierung in Ba Wü zusammenhängen ........



falls diese Apostel nun bekommen , was sie ständig herbeireden .........???:crazy:

Apart
28.10.2012, 16:57
Stuttgart sollte unter einem mind. 500 Meter hohen Gletsche rbegraben werden, damit die ökoschwulen Klimahysteriker endlich Ruhe geben.

Klopperhorst
28.10.2012, 17:00
Die CO2-Einsparungen beginnen eben zu wirken.
Die werden sich schon eine Ausrede einfallen lassen.

---

kotzfisch
28.10.2012, 17:10
Wir haben Co2 vermieden, jetzt friert Ihr.

Olliver
28.10.2012, 18:02
::::
Es gibt zudem einen Golfstrom-Oszillator mit einer Frequenz von 60-70 Jahren.

Hochpunkte ca.: 1937, 1998-2008
Tiefpunkte ca.: 1903, 1968, 2030-2040?

Demnach stünden wir Nordatlantik-Anrainer am Beginn einer Abkühlungsphase, die bis 2030 oder 2040 andauern könnte.

---

Fast- Treffer , guckst du hier:
http://2.bp.blogspot.com/-ytOFYQ5RHvk/UAALZOKKpRI/AAAAAAAAAH8/TmFdGTB05GU/s640/Fig5-3.gif

Ingeborg
28.10.2012, 19:53
Der plötzliche Wintereinbruch kann bereits einen Rekord verbuchen: So viel Schnee wie jetzt gab es im Oktober noch nie. Das gilt etwa für Süddeutschland, aber auch für Thüringen und Sachsen, wo bis zu 20 Zentimeter dicke Schneedecken liegen blieben.
...
Bis zu 25 Zentimeter Neuschnee: So viel Oktober-Schnee gab es noch nie - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/panorama/welt/bis-zu-25-zentimeter-neuschnee-so-viel-oktober-schnee-gab-es-noch-nie_aid_848192.html

Ingeborg
28.10.2012, 20:05
Hier im Schwarzwald haben wir Schneesturm und Frost ist bis minus 8 Grad angesagt.

Das alles ist aber nur eine Folge der vom Mensch gemachten Klimaerwärmung, glaub mir !

was sonst! ;D


guck mal hier:


http://www.youtube.com/watch?v=6GQKb-NCR_8&feature=related

KSU vs UCF Sept 25, 2010. They stopped the game until the storm passed. It's the real deal, but looked worse than it actually was

Olliver
29.10.2012, 04:14
Wir haben Co2 vermieden, jetzt friert Ihr.

Warnung vor Strengem Frost

In der Nacht sowie in den Frühstunden tritt in ungünstigen Lagen strenger Frost mit Temperaturen unter minus 10°C auf.

gültig von 29.10.2012 00:00 Uhr bis 29.10.2012 09:00 Uhr

tommy3333
29.10.2012, 08:52
Irgendwie könnte das aber auch mit der grüngeführten Regierung in Ba Wü zusammenhängen ........



falls diese Apostel nun bekommen , was sie ständig herbeireden .........???:crazy:
Ein Gore-Effekt? :kich:

kotzfisch
29.10.2012, 10:28
Der teuer würde: heizen, Stromverbrauch.

Skaramanga
29.10.2012, 11:01
Ein Gore-Effekt? :kich:

http://4.bp.blogspot.com/_XsSofvFxr4Y/S4roAA8fMlI/AAAAAAAABQE/N_cA2LAdp2s/s400/Gore-Freezing.jpg

kotzfisch
29.10.2012, 15:28
Skaramanga alter Kollege, mußt Du dieses widerliche Arschgesicht posten? Kotz.......

Ingeborg
29.10.2012, 15:30
http://sphotos-d.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc7/665913_452095004836933_104884034_o.jpg

Olliver
30.10.2012, 02:44
Wem die PIK-Azubis fehlen, hier sind sie hingegangen:

http://www.rp-online.de/wissen/klima/

http://www.rp-online.de/wissen/klima/immer-mehr-plastikmuell-in-der-arktischen-tiefsee-1.3040060?commentview=true

Olliver
30.10.2012, 03:49
Autor: Olliver / Datum: 30.10.2012 04:40
Der Hurrikan war schon gestern Abend zum Post-Tropensturm herabgestuft worden, kurz bevor er die Küste erreicht hatte.
Wieder nix mit der Sensation!

Und bevor wieder alle jeden Furz der Ach-so-bösen Klima-Erwärmung anhängen hier die Statistik:

http://imhome.com/images/hurricane-chart.jpg
http://imhome.com/images/hurricane-chart.jpg

Business as usual,
Selbst die Hurrikans glauben nicht an die Klimaerwärmung, diese Schlingel!
;-)

http://www.rp-online.de/wissen/klima/warum-sandy-so-gefaehrlich-ist-1.3049669?commentview=true

jochen53
30.10.2012, 06:18
Der Chart deckt sich mit den Monstertaifunen (Kategorie 4+5) bei uns auf den Philippinen: 1995, 1998 und 2006. Seitdem nüscht mehr. Mal auf Holz klopf denn die Saison dauert noch bis Mitte Dezember...

Ganz_unten
30.10.2012, 06:43
Sedimentfunde belegen, im Zeitraum 1150-1200 des Mittelalters war es auch in China deutlich wärmer als heutzutage, wobei anthropogenes CO2 zu der Zeit wohl kaum spezifisch gewesen ist.
http://www.co2science.org/articles/V15/N43/C2.php
Ob die GEZahlten Qualitätsjournalisten darüber berichten werden, dass diese mittelalterliche Wärmeperiode somit ein globales Ereignis gewesen ist?

Die Petze
30.10.2012, 10:15
Heute La Palma:

Böser Sturm...höxtwahrscheinlich Ausläufer von Sandy ....ihre böse Schwester Mandy :D....
Starkregen und Böen bis 7/8 oder auch 9....
Oh Danke.....Wasser schaufeln wie am Sonntag.....:hd:
Das die Verbindung noch steht und wir noch Strom haben, ist wundersam..... :kk:

tommy3333
30.10.2012, 10:42
Sedimentfunde belegen, im Zeitraum 1150-1200 des Mittelalters war es auch in China deutlich wärmer als heutzutage, wobei anthropogenes CO2 zu der Zeit wohl kaum spezifisch gewesen ist.
http://www.co2science.org/articles/V15/N43/C2.php
Ob die GEZahlten Qualitätsjournalisten darüber berichten werden, dass diese mittelalterliche Wärmeperiode somit ein globales Ereignis gewesen ist?
Da diese Erkenntnis gar nicht so neu ist, offenbar nicht.

Auch die Inka Kultur profitierte von der mittelalterlichen Warmzeit, die nicht nur zur Erwärmung in Europa und China, sondern auch zur Erwärmung in Südamerika führte.

http://klimablog.blog.de/2009/07/09/inka-reich-mittelalterliche-warmzeit-6477245/
http://wattsupwiththat.com/2009/07/08/the-medieval-warm-period-linked-to-the-success-of-machu-picchu-inca/
http://www.clim-past-discuss.net/5/771/2009/cpd-5-771-2009.pdf

Olliver
30.10.2012, 13:58
Die globale Erwärmung endete vor 16 Jahren
Sonntag, 28. Oktober 2012

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Die globale Erwärmung endete vor 16 Jahren http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/10/die-globale-erwarmung-endete-vor-16.html#ixzz2An54DX3g



Hier eine Frage, die ihr den Gläubigen der Klimareligion stellen könnt, um zu zeigen, wie völlig falsch sie liegen und an einem Irrglauben nachrennen. Um wie viel Grad hat sich die Erde seit Beginn der wissenschaftlichen Temperaturaufzeichnungen im Jahre 1880 bis 1997 erwärmt?

Die Antwort lautet, weltweit im Durchschnitt um 0,75 Grad!

Überrascht? Mehr ist es aber nicht. Von 1997 bis 2012 zeigen die Daten sogar keinerlei Erwärmung. Der Trend abgeleitet aus 3'000 weltweiten Messstationen ist flach. Die Panikmacher vermitteln aber den Eindruck, es sind viele Grade und wir sitzen in einem Backofen.

Das einzige was wirklich steigt sind die Kosten die uns deswegen aufs Auge gedrückt werden. Was passiert mit unserer Stromrechnung? Sie steigt unaufhörlich und es wird uns noch teurer Strom versprochen, wegen der Subvention der "grünen alternativen Energien", wie Windenergie.

Diese gigantischen Propeller, die überall aufgestellt werden und die Landschaft verschandeln, werden uns aufgezwungen, weil das Dogma herrscht, ohne drastische Massnahmen, um das CO2 zu reduzieren, wird die globale Erwärmung sich beschleunigen und katastrophale Konsequenzen für uns haben. Diese Lüge wird von allen Parteien egal welcher Farbe geglaubt und weiterverbreitet und unseren Kindern in der Schule eingetrichtert.

Dabei sind wegen dem unregelässigen Betrieb der Windräder zusätzliche Gaskraftwerke nötig, um den fehlenden Strom bei Flaute auszugleichen. Was für eine Verschlimmbesserung. Wer Strom aus Wind gut findet, soll wenn kein Lüftchen weht im Dunklen vor dem abtauenden Kühlschrank sitzen, damit er spürt wie sinnvoll diese Form der Alternative ist.

Dabei, wenn man die wirklichen Fakten neutral und ohne Voreingenommenheit analysiert und nicht nach "Gefühl" geht und seine Meinung kontrollieren lässt, dann hat die Industrialisierung in den vergangenen 130 Jahre sehr wenig das Klima beeinflusst. Ausserdem, die 0,75 Grad Erhöhung in dieser langen Zeit müssen gar nicht vom Menschen stammen, sondern haben eher eine natürliche Ursache.

Das Klima hat sich in der Vergangenheit immer verändert und wird sich auch in Zukunft verändern. Es gab immer schon abwechselnd Eiszeiten und Warmzeiten. Ich finde es sowieso sehr unlogisch und absurd ein warmes Klima als etwas ganz schlimmes zu bezeichnen, so wie die Klimahysteriker es tun.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Die globale Erwärmung endete vor 16 Jahren http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/10/die-globale-erwarmung-endete-vor-16.html#ixzz2An4QyP7e

Klopperhorst
30.10.2012, 18:09
Da diese Erkenntnis gar nicht so neu ist, offenbar nicht.

Auch die Inka Kultur profitierte von der mittelalterlichen Warmzeit, die nicht nur zur Erwärmung in Europa und China, sondern auch zur Erwärmung in Südamerika führte.

http://klimablog.blog.de/2009/07/09/inka-reich-mittelalterliche-warmzeit-6477245/
http://wattsupwiththat.com/2009/07/08/the-medieval-warm-period-linked-to-the-success-of-machu-picchu-inca/
http://www.clim-past-discuss.net/5/771/2009/cpd-5-771-2009.pdf

Überhaupt ist der Zusammenhang zwischen Temperatur und kultureller Blüte sehr verblüffend.
Vor der mittelalterlichen Warmzeit war das römische Optimum ausschlaggebend für die Ausbreitung des röm. Reiches.

---

Skaramanga
31.10.2012, 07:54
Seht's mal positiv: Die kommende Eiszeit wird das Problem der humanoiden Überpopulation auf elegante und nachdrückliche Weise lösen. Und relativ human. Erfrieren ist kein qualvoller Tod.

Sprecher
31.10.2012, 07:58
Überhaupt ist der Zusammenhang zwischen Temperatur und kultureller Blüte sehr verblüffend.
Vor der mittelalterlichen Warmzeit war das römische Optimum ausschlaggebend für die Ausbreitung des röm. Reiches.

---

Komisch nur daß die höchstentwickelten Staaten alle in der kalten Klimazone liegen. Da wo es am wärmsten ist haben die Menschen den niedrigsten IQ. Die Industrialisierung fand übrigens auf dem Höhepunkt der "Kleinen Eiszeit" statt.

Skaramanga
31.10.2012, 08:22
Komisch nur daß die höchstentwickelten Staaten alle in der kalten Klimazone liegen. Da wo es am wärmsten ist haben die Menschen den niedrigsten IQ. Die Industrialisierung fand übrigens auf dem Höhepunkt der "Kleinen Eiszeit" statt.

Der Schlüssel liegt wohl im "Wechsel". Während der Warmzeit blühen Kust und Wissenschaft, keiner friert, alle haben zu essen, die Bevölkerung wächst, wenige erkranken... aber irgendwann setzen Müßiggang, Lotterleben und Degeneration ein. Und dann kommt die Kälte. Das große "Auswahlverfahren" der Natur. Nur die klugen, tüchtigen, starken, erfinderischen und gesündesten kommen durch. Und auf deren Leistung und Gene bauen die Generationen der nächsten Warmzeit auf.

Nur dort wo es immer warm ist, dort nimmt das Lotterleben und der Schlendrian kein Ende.

Ingeborg
31.10.2012, 08:26
nun will man sogar SANDY

dem Klimawandel in die Schuhe schieben

Ingeborg
31.10.2012, 08:27
Komisch nur daß die höchstentwickelten Staaten alle in der kalten Klimazone liegen. Da wo es am wärmsten ist haben die Menschen den niedrigsten IQ. Die Industrialisierung fand übrigens auf dem Höhepunkt der "Kleinen Eiszeit" statt.

früher früher

jetzt findeste den niedrigsten IQ in Kreuzberg

Ingeborg
31.10.2012, 08:29
Seht's mal positiv: Die kommende Eiszeit wird das Problem der humanoiden Überpopulation auf elegante und nachdrückliche Weise lösen. Und relativ human. Erfrieren ist kein qualvoller Tod.

dann mussen ja die Amis noch mehr Öl klauen!

Isolieren tun die ja bis heute nicht - ebenso die Japaner.

Da wird dann lieber gekühlt und geheizt was das Zeug hält.

Klopperhorst
31.10.2012, 08:54
Komisch nur daß die höchstentwickelten Staaten alle in der kalten Klimazone liegen. Da wo es am wärmsten ist haben die Menschen den niedrigsten IQ. Die Industrialisierung fand übrigens auf dem Höhepunkt der "Kleinen Eiszeit" statt.

Nicht ganz richtig.
Zunächst liegen die hochentwickelten Staaten in gemäßigten Klimazonen.
Aufstieg erfolgte immer in milden Perioden.

Der Höhepunkt der kl. Eiszeit war 1645 bis 1715.
Die große Industrialisierung setzte erst mit dem Beginn des 19. Jhd. (ab 1830) ein.

Überhaupt war die kl. Eiszeit ein Stadium des Zerfalls in Europa,
siehe franz. Revolution.

Das Deutsche Reich hatte seinen Höhepunkt in einer Warmphase (Gründerzeit)
1850-1870.

---

Sprecher
31.10.2012, 09:05
Nicht ganz richtig.
Zunächst liegen die hochentwickelten Staaten in gemäßigten Klimazonen.
Aufstieg erfolgte immer in milden Perioden.

Der Höhepunkt der kl. Eiszeit war 1645 bis 1715.
Die große Industrialisierung setzte erst mit dem Beginn des 19. Jhd. (ab 1830) ein.


Es gab mehrere Höhepunkte. Zwischen 1815 und 1850 war ebenfalls ein Höhepunkt, ausgelöst durch den Tambora -Vulkanausbruch (1815 gilt als "Jahr ohne Sommer")
Während der mitteleralterlichen Warmzeit gab es übrigens keine nennenswerten Zivilisationsfortschritte.

Sprecher
31.10.2012, 09:07
Das Deutsche Reich hatte seinen Höhepunkt in einer Warmphase (Gründerzeit)
1850-1870.

---

Der kulturelle, wirtschaftliche und wissenschaftliche Höhepunkt des Deutschen Reiches ist eher 1914 anzusiedeln und wurde dann kriegsbedingt zerstört.

Klopperhorst
31.10.2012, 09:10
Es gab mehrere Höhepunkte. Zwischen 1815 und 1850 war ebenfalls ein Höhepunkt, ausgelöst durch den Tambora -Vulkanausbruch (1815 gilt als "Jahr ohne Sommer")
Während der mitteleralterlichen Warmzeit gab es übrigens keine nennenswerten Zivilisationsfortschritte.

Fakt ist aber, dass Mitte des 19. Jhd. eine milde Periode in Mitteleuropa war,
die Temperaturreihen nach Baur oder auch HadCRUT3 geben das Hoch etwa 1865 an.

Ein weiteres Hoch haben wir dann Mitte der 1930er Jahre und 1950-1960.

Diese Phasen waren immer Aufstiegsphasen (Deutsches Reich, 3. Reich, Wirtschaftswunderjahre).
In Abkühlungsphasen, z.B. von 1960-1980 erfolgte "komischerweise" immer Stagnation und
Verfall, z.B. die beginnende Massenarbeitslosigkeit, Verteuerung von Rohstoffen etc. pp.

Wir stehen nun wieder am Beginn einer Abkühlungs- und somit Zerfallsphase bis etwa 2030.

---

tommy3333
31.10.2012, 10:08
Es gab mehrere Höhepunkte. Zwischen 1815 und 1850 war ebenfalls ein Höhepunkt, ausgelöst durch den Tambora -Vulkanausbruch (1815 gilt als "Jahr ohne Sommer")
Während der mitteleralterlichen Warmzeit gab es übrigens keine nennenswerten Zivilisationsfortschritte.
Das sehe ich etwas anders. Es mag zwar technisch keine großen Fortschritte in der Warmzeit gegeben haben, aber in dieser Zeit wurde auch Amerika entdeckt, Grönland besiedelt und die Welt umsegelt.

Skaramanga
31.10.2012, 11:56
Das sehe ich etwas anders. Es mag zwar technisch keine großen Fortschritte in der Warmzeit gegeben haben, aber in dieser Zeit wurde auch Amerika entdeckt, Grönland besiedelt und die Welt umsegelt.

Und ganz zum Ende der Warmzeit, sozusagen als Paukenschläge zum Ausklang: Galileo, Keppler, Newton. Kein Fortschritt? Also bitte!!

romeo1
31.10.2012, 12:28
Und ganz zum Ende der Warmzeit, sozusagen als Paukenschläge zum Ausklang: Galileo, Keppler, Newton. Kein Fortschritt? Also bitte!!

Und als Tiefpunkte einer ausklingenden Warmzeit dann Ideolügen wie Primer oder Nikolaus z.B.

Skaramanga
31.10.2012, 13:42
... da Vinci hatte ich noch vergessen. Kein Fortschritt während der Warmzeit - Jessas!

edit: Tycho Brahe! Adam Riese! ... alles "Kinder der Warmzeit".

Bestimmt habe ich noch welche vergessen.

Und was kam danach? 30-jähriger Krieg, Schwedenterror, Irland-Hungersnot, Hexenverfolgung, französische Revolution ...

Syntrillium
31.10.2012, 14:10
hi,

The following detailed chronology of late Holocene climatic and historic events is based primarily on Le Roy Ladurie (1971), Grove (1988), Savage (1995), Nesje and Dahl (2000), and other sources as noted.

http://tinyurl.com/klima-holocene-760-bis-1930

mfg

Olliver
31.10.2012, 15:09
nun will man sogar SANDY

dem Klimawandel in die Schuhe schieben

Na logo!

Hier wird geRahmsdorft:
http://www.scilogs.de/wblogs/blog/klimalounge/klimadaten/2012-10-29/infos-zum-supersturm-sandy


und hier, von oben abgekupfert:

http://www.taz.de/Hurricane-Sandy-und-das-Klima/!104591/

Kommentar-Bedarf!
;-)

tommy3333
31.10.2012, 15:34
Und ganz zum Ende der Warmzeit, sozusagen als Paukenschläge zum Ausklang: Galileo, Keppler, Newton. Kein Fortschritt? Also bitte!!
Stimmt.

Olliver
31.10.2012, 15:37
... da Vinci hatte ich noch vergessen. Kein Fortschritt während der Warmzeit - Jessas!

edit: Tycho Brahe! Adam Riese! ... alles "Kinder der Warmzeit".

Bestimmt habe ich noch welche vergessen.

Und was kam danach? 30-jähriger Krieg, Schwedenterror, Irland-Hungersnot, Hexenverfolgung, französische Revolution ...

http://666kb.com/i/c8krtzc3jhieet0nz.jpg

Ingeborg
31.10.2012, 15:49
Na logo!

Hier wird geRahmsdorft:
http://www.scilogs.de/wblogs/blog/klimalounge/klimadaten/2012-10-29/infos-zum-supersturm-sandy


und hier, von oben abgekupfert:

http://www.taz.de/Hurricane-Sandy-und-das-Klima/!104591/

Kommentar-Bedarf!
;-)

aber echt Kommentar Bedarf

Ingeborg
31.10.2012, 15:58
Die Anzahl der gesperrten Alpenpässe hat sich in den vergangenen zwei Wochen verdoppelt. 25 Alpenpässe seien wegen Tiefschnee gesperrt, teilte der ACE Autoclub am Mittwoch mit.

Wintereinbruch im Oktober am 28.10.2012

Zum ganzen Bildbericht:
http://www.orkanwetter.de/fotoarchiv-28-10-12.html

Ingeborg
31.10.2012, 18:59
Manche Zuschauer halten den Moderator und Spaßkeks Cherno Jobatey für den doofsten Dödel im sowieso nicht gerade aufgeweckten „Morgenmagazin“ des ZDF. Zu Unrecht, denn der Cherno ist eine Mehrfachbegabung. Er kann etwa den Präsidenten des Umweltbundesamtes Jochen Flasbarth zum Thema „Sandy und der Klimawandel“ interviewen. Und zugleich, da dessen Antworten auf Chernos Fragen („letzte Warnung?“) nicht alarmistisch genug ausfallen, während des Interviews einfach selber verkünden, was der Interviewte partout nicht sagen will, weil sich Flasbarth nämlich hartleibig weigert, „Sandy zu instrumentalisieren“. Letztere öffentlich-rechtliche Aufgabe besorgt dann eben notgedrungen der Interviewer, Klimaexperte und Deichsicherheits-Beauftragte Cherno

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1764698/Flasbarth-Klimawandel-ist-angekommen#/beitrag/video/1764698/Flasbarth-Klimawandel-ist-angekommen

Ingeborg
31.10.2012, 21:35
http://sphotos-h.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/534479_298022420311205_872001464_n.jpg

Olliver
01.11.2012, 04:41
Letztere öffentlich-rechtliche Aufgabe besorgt dann eben notgedrungen der Interviewer, Klimaexperte und Deichsicherheits-Beauftragte Cherno

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1764698/Flasbarth-Klimawandel-ist-angekommen#/beitrag/video/1764698/Flasbarth-Klimawandel-ist-angekommen


4 mal schöne Sommertage in Mannheim?
Welche Katastrophe!
:D:D:D

Und was die Zunahme der Extremwetterereignisse angeht:

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2008/02/hurricane_frequency.png

Wenn, dann sehe ich höchstens einen Rückgang?

http://www.powerlineblog.com/admin/ed-assets/2011/10/TCChart0047392.jpg

Die Petze
01.11.2012, 09:05
Heute La Palma:
Sandys Schwester Mandy wütet immer noch.....heute nacht um 3 ging es wieder los
Gewitter, Starkregen, Sturmböen....mitten in der Nacht wasserschaufeln....great stuff....:crazy:
...gegen 5 beruhigte sich das Ganze etwas...
....um 8 aufgewacht....wieder das Gleiche.....wasserschaufeln inklusive.....
:hd:
http://www.comprendes.de/nachrichten/nachrichten-einzelansicht/datum/2012/10/31/unwetter-wuetet-ueber-den-kanaren/

Die Petze
01.11.2012, 09:08
http://sphotos-h.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash3/534479_298022420311205_872001464_n.jpg

...dazu


http://www.youtube.com/watch?v=o4P7Kr17RX8

...jetzt verstehe auch den Ausdruck "Frankenstorm" :D

Ingeborg
01.11.2012, 09:12
...dazu


http://www.youtube.com/watch?v=o4P7Kr17RX8

...jetzt verstehe auch den Ausdruck "Frankenstorm" :D

DAnke.

Es gibt HAARP

aber keine Chemtrails

nur Kondensstreifen.

Die Petze
01.11.2012, 09:29
DAnke.

Es gibt HAARP

aber keine Chemtrails

nur Kondensstreifen.

Das eine scheint aber ohne das andere nicht zu funktionieren....
...das sagen so ziemlich alle die sich mit elektromagnetischem Geoengineering befassen....
...aber egal, lass uns deswegen nicht streiten...

Ich habe aber wirklich den Eindruck, dass man unentwegt am Wetter schraubt, um diesen heraufbeschworenen Klimawandel zu forcieren....

Wer das Wtter beherrscht, beherrscht die Welt....
...nur blöd das die Russen, EU und soweit ich weiß auch die Chinesen auch Ionosphärenheizer haben....
...vllt schaukeln die sich gegenseitig hoch...dass es ständig diese scheiss Wetterkapriolen gibt...

I

Ingeborg
01.11.2012, 10:19
Das eine scheint aber ohne das andere nicht zu funktionieren....
...das sagen so ziemlich alle die sich mit elektromagnetischem Geoengineering befassen....
...aber egal, lass uns deswegen nicht streiten...

Ich habe aber wirklich den Eindruck, dass man unentwegt am Wetter schraubt, um diesen heraufbeschworenen Klimawandel zu forcieren....

Wer das Wtter beherrscht, beherrscht die Welt....
...nur blöd das die Russen, EU und soweit ich weiß auch die Chinesen auch Ionosphärenheizer haben....
...vllt schaukeln die sich gegenseitig hoch...dass es ständig diese scheiss Wetterkapriolen gibt...

I

diese uNWETTER KOMMEN einfach zu oft WIE BESTELLT.

Und Obama soll ja die Wahl gewinnen,

da passt SANDY doch bestens.

Und dafür kann man auch mal einen Damm in New Jersey sprengen.

Kürbiskuchen
01.11.2012, 14:13
Ich dachte immer, die Chemtrailtheorie geht unter anderem davon aus, dass damit ein (echter oder angeblicher) Klimawandel mit Sprühen von Aerosolen aufgehalten werden soll. Jetzt sollen sie direkt für den Klimawandel verantworlich sein? Irgendwie passt das ja nicht zusammen.

Skaramanga
01.11.2012, 15:25
Heute La Palma:
Sandys Schwester Mandy wütet immer noch.....heute nacht um 3 ging es wieder los
Gewitter, Starkregen, Sturmböen....mitten in der Nacht wasserschaufeln....great stuff....:crazy:
...gegen 5 beruhigte sich das Ganze etwas...
....um 8 aufgewacht....wieder das Gleiche.....wasserschaufeln inklusive.....
:hd:
http://www.comprendes.de/nachrichten/nachrichten-einzelansicht/datum/2012/10/31/unwetter-wuetet-ueber-den-kanaren/

Stellt Euch net so an. Mop nehmen, aufwischen ...

http://www.cairns.com.au/images/uploadedfiles/editorial/pictures/2009/01/12/Cairns-WebUsual-CP13JAN09P005-CC138489-FLOODCLEAN.JPG

Olliver
01.11.2012, 15:39
Stellt Euch net so an. Mop nehmen, aufwischen ...

http://www.cairns.com.au/images/uploadedfiles/editorial/pictures/2009/01/12/Cairns-WebUsual-CP13JAN09P005-CC138489-FLOODCLEAN.JPG

So isset!

DANN wirds mal richtig sauber, wenigstens!

Die Petze
01.11.2012, 17:07
Stellt Euch net so an. Mop nehmen, aufwischen ...

http://www.cairns.com.au/images/uploadedfiles/editorial/pictures/2009/01/12/Cairns-WebUsual-CP13JAN09P005-CC138489-FLOODCLEAN.JPG

Danke für´s Gespräch :bäh: ...das geht so seit ner Woche, Mann....

Bis Sonntag sieht´s so aus....Stufe orange

http://www.aemet.es/imagenes_d/eltiempo/prediccion/avisos/20121101165000_avi_pmna_ccaa65.png

...wobei die Vorhersagen immer nur für einen Tag passen....

Olliver
02.11.2012, 04:35
Danke für´s Gespräch :bäh: ...das geht so seit ner Woche, Mann....



Was beklagst du dich?
DEIN Regen ist 28 Grad warm, unserer zZ knapp über dem Gefrierpunkt!

Du solltest deinen Keller halt nicht als Zisterne nutzen!
:D:D:D

Die Petze
02.11.2012, 08:30
Was beklagst du dich?
DEIN Regen ist 28 Grad warm, unserer zZ knapp über dem Gefrierpunkt!

Du solltest deinen Keller halt nicht als Zisterne nutzen!
:D:D:D

28Grad ist übertrieben....20 kommt eher hin...wobei der Wind das ganze nochmal runterkühlt...
...auf gefühlte 15...

Es herrscht immer noch Dauerregen und Wind/Sturm....und soll wohl erstmal so bleiben....
...aber zum Glück kein Starkregen mehr....so bleibt mir das Wasserschaufeln erspart, weil es schnell genung abfließt...
...Keller hab ich keinen....*puh!*....
...aber ich müsste mal meine Hühnchen zum Trocknen aufhängen....:basta:

Olliver
02.11.2012, 16:50
28Grad ist übertrieben....20 kommt eher hin...wobei der Wind das ganze nochmal runterkühlt...
...auf gefühlte 15...


Der Wetterbericht sagte für heute sogar 29 Grad für La Palma

mmmmmmmmmmmh, ein Traum!
:ätsch::D

Die Petze
02.11.2012, 17:50
Der Wetterbericht sagte für heute sogar 29 Grad für La Palma

mmmmmmmmmmmh, ein Traum!
:ätsch::D

Welcher?...du darfst nicht auf die Touriseiten gucken....die zeigen immer schönes Wetter...selbst wenn hier die Welt untergeht....
Zu beachten ist auch, dass wenn du von hier im Regennebel losfährst in den näxten Barranco, es dort das schönste Wetter hat....

...iÜ immer noch Sturm und fette Schauer.....mein Wasserproblem ist allerdings gelöst...
Hab tiefe Ablaufrinnen in die Einfahrt gehackt....:D ...einen Gruss an die Vermieterin :D

Syntrillium
03.11.2012, 00:29
hi,

eine gute Drainage wirkt Wunder wenn es mal regnet!

mfg

Skaramanga
03.11.2012, 07:22
A propos nasse Keller ... die Ökospinner mit ihrem "spart Wasser - spart Wasser!" - Gekreische und ihrem fanatischen Feuchtgebiete-Schutz ("rettet die Lurche") haben bewirkt, das Berlin buchstäblich absäuft und (wieder) zum Sumpf wird, den die preußischen Könige mal mühsam trockengelegt haben.

http://www.focus.de/immobilien/bauen/berlin-versinkt-im-grundwasser-tausenden-berliner-immobilien-drohen-millionenschaeden_aid_852316.html

Darauf ein herzliches

http://images.wikia.com/theamazingworldofgumball/images/7/77/Lol_face.png

Ingeborg
03.11.2012, 07:25
Ich dachte immer, die Chemtrailtheorie geht unter anderem davon aus, dass damit ein (echter oder angeblicher) Klimawandel mit Sprühen von Aerosolen aufgehalten werden soll. Jetzt sollen sie direkt für den Klimawandel verantworlich sein? Irgendwie passt das ja nicht zusammen.

es gibt ja keine Chemtrails. Aber dass Kondensstreifen einen Einfluß aufs Wetter haben ist ja klar.

Ingeborg
03.11.2012, 07:27
A propos nasse Keller ... die Ökospinner mit ihrem "spart Wasser - spart Wasser!" - Gekreische und ihrem fanatischen Feuchtgebiete-Schutz ("rettet die Lurche") haben bewirkt, das Berlin buchstäblich absäuft und (wieder) zum Sumpf wird, den die preußischen Könige mal mühsam trockengelegt haben.

http://www.focus.de/immobilien/bauen/berlin-versinkt-im-grundwasser-tausenden-berliner-immobilien-drohen-millionenschaeden_aid_852316.html

Darauf ein herzliches

http://images.wikia.com/theamazingworldofgumball/images/7/77/Lol_face.png


JA! Diese absurde Wassersparerei wird auch teuer, wenn die Kanäle oder die Toiletten verstopfen. Wir sind ja kein Wassermangelland.

Ingeborg
03.11.2012, 07:51
Pässe öffnen und schließen je nach Wetter. Insgesamt sind derzeit 25 der rund 200 Alpenpässe nicht befahrbar. In Österreich sind die Großglockner Hochstraße sowie das Timmelsjoch davon betroffen.

Ganz_unten
03.11.2012, 11:00
Professor Mann (Hockey stick) denkt neuerdings, er sei Nobelpreisträger:

http://legaltimes.typepad.com/files/michael-mann-complaint.pdf

Seine Behauptungen sind befremdlich, denn das stimmt nicht!

http://www.steynonline.com/5272/congratulations-penn-state


This is going to be the first part in a series of posts about Michael Mann
– he of the “hockey stick” graph – and his lawsuit against, amongst others,
National Review’s Mark Steyn and the Competitive Institute’s Rand Simberg.
This is about two posts.
Simberg said that Mann could be compared to multiple child rapist Jerry Sandusky (from the same University),
in that “except that instead of molesting children,
he has molested and tortured data in the service of politicized science that could have dire economic consequences for the nation and planet.”
Steyn followed it up with a slightly less damning comment:
“”If an institution is prepared to cover up systemic statutory rape of minors,
what won’t it cover up? Whether or not he’s ‘the Jerry Sandusky of climate change,’
he remains the Michael Mann of climate change, in part because his ‘investigation’ by a deeply corrupt administration was a joke.”

http://skepticink.com/prussian/2012/10/31/manning-up-or-monkeying-around/

Skaramanga
03.11.2012, 19:14
Professor Mann (Hockey stick) denkt neuerdings, er sei Nobelpreisträger:

http://legaltimes.typepad.com/files/michael-mann-complaint.pdf

Seine Behauptungen sind befremdlich, denn das stimmt nicht!

http://www.steynonline.com/5272/congratulations-penn-state



http://skepticink.com/prussian/2012/10/31/manning-up-or-monkeying-around/

Der Kerl ist ein Spinner und ein Fälscher. Er hat sogar eine Kopie der Nobelpreis-Verleihungsurkunde gefälscht (mit seinem Namen darunter) und in Umlauf gebracht. Das Nobel-Komittee hat ihn deswegen auch schon gerügt. Es wird auch wegen Meineid gegen ihn ermittelt (Falschaussage vor Gericht, dort hat er nämlich auch angefangen seinen üblichen Mist zu erzählen, allerdings unter Eid, das kam bei den Richtern nicht gut an). Ein unseriöser Scharlatan. Wer irgend etwas mit dessen Veröffentlichungen begründet und beweisen will ist ein Idiot. A propos, wo sind eigentlich alle unsere Klima-Idioten geblieben? Lange nichts gelesen.

http://www.canadafreepress.com/index.php/article/nobel-committee-rebukes-michael-mann-for-falsely-claiming-he-was-awarded-th

http://johnosullivan.wordpress.com/2012/10/28/michael-mann-retracts-false-nobel-prize-claims-in-humiliating-climbdown/

kotzfisch
03.11.2012, 19:21
Es geht bei denen nichts mehr.

Ingeborg
03.11.2012, 20:49
Nur eine Woche nach der Rekordwärme brachte der Montag neue Kälterekorde für Oktober. In einem Streifen vom Oberrhein bis zur Oder war es bei klarem Himmel besonders frostig. Im sächsischen Plauen sank die Temperatur auf minus 8,6 Grad, die kälteste Oktobernacht seit mindestens 60 Jahren. In Gera wurden direkt über der immer noch 12 Zentimeter dicken Schneedecke sogar minus 12 Grad gemessen. Noch kälter war es auf der Zugspitze mit minus 16,6 Grad, was nur etwas wärmer als der Kälterekord vom 31.10.1941 war.

http://www.wetteronline.de/wotexte/redaktion/topthemen/2012/10/1029_kr_Kaelterekorde-fuer-Oktober.htm

Bellerophon
03.11.2012, 23:19
Kein Sau auf der Welt kümmert der Scheiß mehr.

Ausser deutsche Medien und deutsche Politiker.

Denkt mal drüber nach.....

ErhardWittek
04.11.2012, 00:01
Ich dachte immer, die Chemtrailtheorie geht unter anderem davon aus, dass damit ein (echter oder angeblicher) Klimawandel mit Sprühen von Aerosolen aufgehalten werden soll. Jetzt sollen sie direkt für den Klimawandel verantworlich sein? Irgendwie passt das ja nicht zusammen.
Das paßt sehr wohl zusammen.

Die Theorie vom menschengemachten Klimawandel wird "bewiesen", indem ein Klimawandel durch Chemtrails ausgelöst wird. Insofern stimmt dann die Theorie vollauf mit der Realität überein und die vielgescholtenen Verschwörungstheoretiker haben wieder mal recht gehabt.

Wenn interessierte Kreise eine (erwünschte) Entwicklung prognostizieren, die von allein nicht eintritt, dann sorgen sie eben dafür, daß sie eintritt.

Ganz_unten
04.11.2012, 11:41
Jeder Ingenieur kann die neue Arbeit von Joseph E. Postma lesen und verstehen:


A contextual flaw underlying the interpretation of a back-radiative greenhouse effect is identified.
Real-time empirical data from a climate measurement station is used to observe the influence of the “greenhouse effect” on
the temperature profiles. The conservation of heat energy ordinary differential equation with the inclusion of the
“greenhouse effect” is developed, which informs us of the temperature profile we expect to see when a “greenhouse
effect” is present. No “greenhouse effect” is observed in the measured data.
The latent heats of H2O are identified as the only real heat-trapping phenomenon and are modelled.
A discussion on the existence of universal principles is used to explain why simplistic arguments cannot be used as justification for the greenhouse effect.

http://principia-scientific.org/publications/Absence_Measureable_Greenhouse_Effect.pdf

Wie weltweit(!) die Bürger, insbesondere auch Schüler und Studenten, mit der (physikalisch unsinningen) Analogie zum "Treibhaus Atmosphäre" indoktriniert werden, zeigen einige wenige Beispiele, die Joseph E. Postma im Anhang seiner Arbeit aufgelistet hat:

http://www.h2g2.com/approved_entry/A283277
www.physics.appstate.edu/courses/FirstExamReview.rtf
http://www.mnr.gov.on.ca/en/Business/ClimateChange/2ColumnSubPage/STDPROD_090050.html
http://bouman.chem.georgetown.edu/S02/lect23/IntrotoGreenhouseEffect.pdf
http://www.ed.gov.nl.ca/edu/k12/curriculum/documents/science/highschool/ES3205_student_text_chapter_18.pdf
http://www.ucar.edu/learn/1_3_1.htm
http://www.landlearnnsw.org.au/sustainability/climate-change/what-is-it/greenhouse-gases
http://www.ehow.com/how-does_4926343_how-greenhouse-gases-work.html#ixzz27gfbkXNH
http://greenliving.nationalgeographic.com/greenhouse-effect/
http://www.botany.uwc.ac.za/envfacts/facts/gwarming.htm
http://www.itd.cnr.it/ge8/rivista/inglese/num_2/galil3.htm
http://www.realclimate.org/index.php/archives/2007/04/learning-from-a-simple-model/
http://www.ji-cdm-austria.at/en/portal/kyotoandclimatechange/ourclimate/greenhouseeffect/
http://hvo.wr.usgs.gov/volcanowatch/archive/1998/98_10_22.html
http://library.thinkquest.org/11353/greenhouse.htm
http://www.weather-climate.org.uk/04.php
http://ffden-2.phys.uaf.edu/102spring2002_Web_projects/C.Levit/web%20page.html
http://acmg.seas.harvard.edu/people/faculty/djj/book/bookchap7.html
https://www.e-education.psu.edu/meteo469/node/198
http://science.jrank.org/pages/3148/Greenhouse-Effect.html
http://mindonline.uchicago.edu/media/psd/geophys/PHSC_13400_fall2009/lecture5.mp4
http://www.atmos.washington.edu/2002Q4/211/notes_greenhouse.html
http://eesc.columbia.edu/courses/ees/climate/lectures/gh_kushnir.html
http://www.enviropedia.org.uk/Climate_Change/Greenhouse_Effect.php
http://www.epa.gov/ne/students/pdfs/activ13.pdf
http://www.bis.gov.uk/go-science/climatescience/greenhouse-effect
http://www.pbs.org/wgbh/nova/ice/greenhouse.html
http://www.windows2universe.org/earth/interior/greenhouse_effect.html
http://people.bu.edu/nathan/ge510_06_6.pdf

Der Astrophysiker Joseph E. Postma bemerkt dazu:

Like anything else, the interior surfaces of a greenhouse
warm up by absorbing sunlight. But what the glass enclosure then does is trap the surface-heated
air, acting as a physically rigid barrier to convective heat dissipation. This is why a greenhouse gets
warmer than the outside air. This fact can be verified by alternately opening two small panels of the
greenhouse: first, open a wall panel at ground level. No significant temperature decrease will be
observed. Next, open a roof panel; the temperature will drop noticeably and quickly.
Now, if trapped radiation were involved, radiation would escape equally well from either the
base or the top when an escape hatch appears. The fact that the greenhouse only cools when a roof
panel is opened indicates that the increased warmth comes about only because heated air has been
trapped. Thus, the premise that radiation-trapping in the atmosphere is analogous to radiationtrapping
in a real greenhouse, is unsound. Yet this analogy is consistently used to justify an
atmospheric form of the GHE. Although the glass in a real greenhouse does not cause additional
warming by trapping radiation, we are told that trace gases do perform this task - by virtue of a
comparison to something that does not actually occur! Greenhouses were invented by human
beings to protect a pocket of air against the cooling forces in the atmosphere; i.e., they do the
opposite thing that the atmosphere actually does, so to compare the atmosphere to a physical
greenhouse is just silly. We are not without remit to state that this line of justification or reasoning is
obfuscatory at best or outright fraudulent at worst.

If back-radiation augments the warming that sunlight provides,....., then
the atmospheric GHE should be able to generate more warmth than real-time insolation can
provide, even at its maximum. To this author's knowledge, however, this has never been
demonstrated.

Es wird Jahrzehnte dauern, bis diese gezielten Desinformationen zum "Anthropogenen Treibhauseffekt" aus dem Web verschwinden werden.
Zuviele Karrieren hängen davon an, zuviel Geld ist geflossen, zuviele "unumkehrbare" politische Entscheidungen wurden getroffen.

Ganz_unten
04.11.2012, 11:51
Es geht bei denen nichts mehr.

Praktikumszeit abgelaufen?
Kein Geld mehr da für neue HiWi-Verträge?

Olliver
04.11.2012, 11:51
Schäden durch Hurrikane in den USA von 1900 bis 2012, einschließlich SANDY:

http://2.bp.blogspot.com/-a33CrrOCDHA/UJLqAWbm6aI/AAAAAAAACIY/CWVIhnDF7QE/s1600/normdam2012.jpg


Link: http://wattsupwiththat.com/2012/11/01/helping-bloomberg-understand-stupid/



http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/wir-helfen-bloomberg-zu-verstehen-was-dummkopf-heisst/

tommy3333
04.11.2012, 16:18
Nun hat hat auch fernsehkritik.tv in seiner 101. Folge die mainstreammediale Verblödung zum Polareis aufgegriffen (Abschmelzen der Arktis = "Klimawandel", Zuwachs des Antarktiseises = "Wind und Wetter").

http://fernsehkritik.tv/folge-101/Start/#jump:2-597

... und einen weiteren Beitrag zur mainstreammedialen Verblödung nachgeschoben, der schon an Realsatire grenzt (Klimawandel durch Fleischkonsum).

http://fernsehkritik.tv/folge-101/Start/#jump:2-830

Olliver
04.11.2012, 17:58
http://www.youtube.com/watch?v=z9ssc2-Bvqc&feature=player_embedded


http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/sandy-meteorologische-vorhersagequalitaet-verhinderte-schlimmeres-das-war-ihre-feinste-stunde/

Skaramanga
04.11.2012, 17:59
Ich denke es ist jetzt an der Zeit meine alten Postings vom Anfang des Jahres wieder auszugraben - damals, als Europa im wieder mal "wärmsten Winter seit ..." in klirrender Kälte erstarrte und die Kältetotenbilanz täglich kletterte.

http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5147193&viewfull=1#post5147193
http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5161440&viewfull=1#post5161440

Wir gehen jetzt in den 4.Winter der "Voreiszeit". Mal sehn was der uns beschehrt. Ich lehne mich wie üblich mal wieder ganz weit aus dem Fenster und behaupte, dass er noch härter als der letzte wird. Leider fehlen jetzt unsere "echten" Wetterpropheten um dagegen zu halten, so macht das ganze natürlich erheblich weniger Spaß. :D
Na egal.

Skaramanga
04.11.2012, 18:02
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/sandy-meteorologische-vorhersagequalitaet-verhinderte-schlimmeres-das-war-ihre-feinste-stunde/

Ja das macht aber nichts. Dafür wissen sie wie sich Atmosphäre und Klima in 500 Jahren darstellen werden.

http://philosophistry.com/archives/scans/2010/lol-face.jpg

Olliver
06.11.2012, 05:44
Praktikumszeit abgelaufen?
Kein Geld mehr da für neue HiWi-Verträge?


Kein Geld mehr?
Kann nicht sein, bei diesen vielen Milliarden, die für diesen Quark fließen!

Ingeborg
10.11.2012, 07:31
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Hb044NAxE9w

Ingeborg
10.11.2012, 08:03
Innerhalb von nur 24 Stunden sind an der türkischen Südküste 76 bis 104 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen.

Olliver
10.11.2012, 11:23
Innerhalb von nur 24 Stunden sind an der türkischen Südküste 76 bis 104 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen.

Deutliche Vorboten der Wüstenvergrößerung duch politisch-korrekte Klima-Erwärmung!

:D:D

Olliver
10.11.2012, 15:31
Klima: Lügen, Fakten, Interessen
06. November 2012 00:40 | Autor: Andreas Unterberger
264 Kommentare

Wie viele andere habe ich als Nicht-Naturwissenschaftler eine Zeitlang die Thesen von einer durch den Menschen verursachten Klimakatastrophe geglaubt. Bis dann immer mehr Ungereimtheiten aufgetaucht sind. Worauf ich mich sehr intensiv mit dieser Frage zu befassen begonnen habe. Ich tat das wohl in einer vielleicht altmodischen Auffassung von Journalismus, der Dingen auf den Grund zu gehen versucht, ich bin aber auch geprägt durch meine Ausbildung als Ökonom und Jurist.

Als Ergebnis sehe ich heute die Dinge total anders. Ich bin, wenn das nicht ein semantischer Widerspruch wäre, zum überzeugten Skeptiker geworden, der staunend vor einer gigantischen Blase steht, die von der Politik, etlichen NGOs und auch willfährigen Wissenschaftlern aufgeblasen worden ist

Vor zwei Jahren habe ich im Tagebuch 28 kritische Fragen zur offiziell dekretierten These von der Klimakatastrophe formuliert. Ein Leser reichte diese an Ministerien und Abgeordnete weiter. Das Verblüffende: Er bekam zwar eine Reihe Antworten – aber kein einziges Schreiben wagte es, inhaltlich auf die Fragen zu antworten, sondern alle verwiesen auf irgendwelche Experten weiter. Aber auch alle befragten österreichischen Experten beteuerten, dass sie sich nur mit einem sehr spezifischen Randgebiet befasst haben und dass sie zur Grundfrage, der menschlichen Schuld an der globalen Erwärmung, nichts Wissenschaftliches sagen konnten. Am Schluss wurde man dann meist auf einen UNO-Bericht verwiesen (abgesehen von den in meinen Augen sehr skurrilen Auftritte einer Frau Kromp-Kolb).

Zum erstenmal in der Geschichte fungiert damit ausgerechnet die UNO als oberste wissenschaftliche Instanz, obwohl diese immer nur interessengesteuert agiert hat. Die UNO hat aber dennoch gleich dekretiert, dass ihre Klima-Beschlüsse nicht mehr hinterfragt werden könnten. Was natürlich das Gegenteil von Wissenschaftlichkeit ist.

Mit anderen Worten: Regierung und Parlament beschließen gravierende politische Maßnahmen und wirken an solchen Beschlüssen auf EU-Ebene mit, ohne dass sich ein einziger der österreichischen Entscheidungsträger so viel Fachwissen angeeignet hätte, dass er sich selbst diesen Fragen zu stellen wagte.

Manche meinten: Wir sind zwar nicht sicher, aber im Zweifel machen wir lieber etwas, bevor wir nichts machen. Nutzt es nicht, so schadet es nicht. Das klingt plausibel. Ist es aber nicht.
Die Schäden durch die Global-Warming-Panik

Denn wenn auf Grund falscher Annahmen gewaltige Kosten entstehen, dann ist das kriminell. Um nur einige Beispiele für die dadurch ausgelösten Schäden zu nennen:

I. In der europäischen Schuldenkrise mit ihren unabwendbaren, wenn auch in Österreich noch gar nicht spürbaren katastrophalen Auswirkungen stecken viele Milliarden, die nur wegen der angeblich drohenden Klimakatastrophe ausgegeben worden sind.

II. Wenn weltweit die Agrarindustrie wegen dieser angeblich drohenden Klimakatastrophe in signifikantem Umfang statt Lebensmittel Treibstoff produziert, dann führt das zu Knappheiten und irgendwo in der Welt mit ihrer rasch wachsenden Bevölkerung zu Hunger. Die steigenden Preise, über die alle reden, sind ja nur eine Folge dieser wachsenden Knappheit, nicht deren Ursache.

III. Sparsamer Umgang mit knappen Ressourcen ist immer sinnvoll. Sparsamkeit wird aber schon automatisch durch den Preis ausgelöst. Wenn eine Ware knapper wird, steigt der Preis, was die Verbraucher zur Sparsamkeit zwingt. Und was die Entwicklung von alternativen Waren interessant macht, und zwar umso interessanter, je mehr der Preis steigt. Das ist eine ganz natürliche Entwicklung, für die es gar keine Einmischung von Regierungen bräuchte.
Freilich amüsiert es, dass uns Weltuntergangspropheten seit 50 Jahren prophezeien, das Erdöl werde in 40 Jahren zu Ende sein. Die bekannten und förderbaren Ölreserven sind heute jedoch so groß wie nie, obwohl dem heute auch viel mehr Ölkonsumenten als früher gegenüberstehen, man denke nur an China oder Indien. Und die förderbaren Gasvorräte reichen dank neuer, zum Teil freilich teurer Techniken derzeit schon für viele Jahrhunderte.
Dennoch bleibt es sinnvoll und logisch, wenn steigende Preise global zur Sparsamkeit anleiten. Wenn hingegen Geld einzig dafür ausgegeben wird, um CO2 in Erdlöcher zu pumpen, dann wird dadurch kein Liter Öl eingespart. Es werden vielmehr teure Ressourcen vergeudet.

IV. Unsinnig ist freilich auch die Subventionierung des Treibstoffpreises in etlichen Drittweltländern. Das setzt falsche Anreize Richtung Verschwendung und lenkt bedeutende staatliche Mittel völlig fehl. Nach Berechnungen der Internationalen Energieagentur wird für die Subventionierung des Treibstoffpreises aus politisch-populistischen Gründen sieben Mal so viel Geld ausgegeben wie in Europa für die Subventionierung alternativer Energien. In Wahrheit ist beides absoluter Unsinn. So wie die Regierung Indiens fürchten sich viele Drittwelt-Machthaber aber vor Unruhen, wenn sie den Ölpreis nicht mehr stützen würden.

V. Europa hat die weitaus strengsten Klima-Auflagen. Das belastet nicht nur die Konsumenten über die Energiepreise und über teure Schikanen wie das Glühbirnen-Verbot. Das belastet vor allem die Industrie. Voest-Vorstandschef Eder hat so wie viele andere Manager schon deutlich gesagt, dass es künftig wegen der diversen Folgen der Klimapolitik keine Großinvestitionen mehr im EU-Raum geben wird.

VI. Jedoch: Selbst wenn Europa im Zuge seiner eigenen Selbstbeschädigung die eigenen Energiepreise in die Höhe treibt, ändert das gar nichts am globalen Ölverbrauch: Denn dadurch wird in anderen Regionen Öl automatisch relativ billiger. Was dort wiederum den Verbrauch in die Höhe treibt und die Verlagerung von energieintensiven Industrien aus Europa profitabel macht.

VII. Was man auch immer von Alternativenergien hält: Solarmodelle in der nördlichen Hälfte Europas oder in nebelreichen Regionen, wie sie jetzt überall mit massiven Förderungen entstehen, sind auch in der systemimmanenten Logik der globalen Erwärmungs-Lehre absurd.

VIII. Besonders heftig ist der Schaden für Österreich, das sich zu besonders ehrgeizigen Kyoto-Zielen verpflichtet hat. Es muss nun teuer CO2-Zertifikate nachkaufen, also sich für Kyoto noch mehr verschulden. Dabei machen die Kyoto-hörigen Länder nur 15 Prozent der globalen Treibhaus-Gas-Emittenten aus.

IX. Auch die sogenannten grünen Jobs sind trotz der lauten Propaganda eine Fiktion. Eine Studie aus Spanien – wo am heftigsten Alternativenergien subventioniert worden sind – zeigt, dass für jeden dieser grünen Jobs in der Alternativ-Industrie zweieinhalb Mal so viele Arbeitsplätze in anderen Industrien verloren gehen, weil überhöhte Energiepreise Unternehmen zum Zusperren oder Abwandern zwingen.

Soweit ein paar zusammengefasste Hinweise auf die Schäden der Klimapolitik.
Warum die These nicht stimmen kann

Ebenso spannend und noch wichtiger ist ein Streifzug durch die vielen Gründe, die der offiziellen These einer vom Menschen verursachten globalen Erwärmung und insbesondere auch deren Schädlichkeit entgegenstehen.

1. Vorweg ein Zitat aus einer amerikanischen Petition, die von 31.000 Naturwissenschaftern, darunter 9000 mit einem Ph.D. (einem unserer Habilitation ähnelnden Grad) unterzeichnet worden ist:
„Die vorgeschlagenen Begrenzungen sogenannter Treibhaus-Gase werden die Umwelt beschädigen, den Fortschritt der Wissenschaft behindern, und die Gesundheit und Wohlfahrt der Menschheit beschädigen. Es gibt keinen überzeugenden wissenschaftlichen Beweis, dass von Menschen verantwortete Freisetzung dieser Gase eine katastrophale Erwärmung der Atmosphäre und Klimakatastrophen auslöst oder auslösen wird. Darüber hinaus gibt es gravierende wissenschaftliche Beweise, dass eine Vermehrung des atmosphärischen CO2 viele vorteilhafte Effekte auf die Pflanzenwelt und die tierische Umwelt hat.“

2. Es ist Tatsache, dass es auch lange vor der menschlichen Nutzung von CO2-emittierenden Treibstoffen gewaltige Änderungen des Weltklimas gegeben hat. Es gab Eiszeiten und Wärmezeiten. Deren Ursachen hängen mit relativ großer Wahrscheinlichkeit mit Sonnenaktivitäten, kleinen Variationen von Umlaufbahnen und Änderungen von Meeresströmungen zusammen.

3. Zufällig wird gerade in jüngster Zeit von Astronomen vom Planeten Pluto eine Erwärmung berichtet – obwohl dort bekanntlich keine Menschen ihr Unwesen treiben.

4. Sicher ist laut den Astronomen aber auch, dass in einigen hundert Millionen Jahren die Sonne die Erdtemperaturen auf über hundert Grad erhitzt haben wird. Aber nachdem es noch einige Eiszeiten gegeben haben wird.

5. Es war jedenfalls schon viel wärmer auf diesem Planeten. Grönland wurde so getauft, weil es einst grün war, und weil damals auf der riesigen, heute eisbedeckten Insel Getreide angebaut wurde. Nach einer herrschenden Definition von Eiszeit sind während einer solchen beide Polkappen mit Eis bedeckt. Wie etwa heute.

6. Wärmezeiten waren immer gut für die Menschen. Sie konnten sich ausreichend ernähren und sonst unwirtliche Gebiete bewohnen. Daher ist die nach davorliegender Abkühlung seit ca. 1850 zu beobachtende Erwärmung um 1 bis 2 Grad alles in allem durchaus positiv. Egal wodurch sie ausgelöst worden ist. Die gegenwärtige Wärmephase hat jedenfalls lange begonnen, bevor die CO2-Emissionen durch den Menschen im nennenswerten Umfang eingesetzt haben.

7. Wärmeperioden sind auch viel besser für die Artenvielfalt als Kälteperioden.

8. Ein globale Erwärmung wäre auch deshalb gut, weil die Erde im derzeit unbewohnbaren Permafrost-Norden die größten Landmassen hat, während rund um den Äquator viel weniger Land ist.

9. Vermehrtes CO2 in der Atmosphäre ist kein Gift, wie manche Politiker und Journalisten kühnerweise behaupten. Sondern CO2 erhöht zusammen mit ausreichender Sonneneinstrahlung signifikant die Fruchtbarkeit praktisch aller Pflanzen und verbessert damit die Ernährung.

10. Der vor wenigen Tagen verstorbene bekannteste österreichische Meteorologe, Reinhard Böhm (ein Autor des Science-Blogs des Tagebuchs), hat intensiv bewiesen, dass die journalistischen Berichte von einer Zunahme der Wetterextreme nicht stimmen. „Die Temperaturschwankungen sind sogar geringer geworden.“

11. Der nobelpreisgekrönte Al-Gore-Film enthält so viele nachgewiesene Unwahrheiten, dass in Großbritannien sein Einsatz in Schulen sogar gerichtlich verboten worden ist.

12. Während der letzten 500 Millionen Jahre war die Lufthülle mehrmals bis zu zehnmal reicher an CO2 als heute. Und das hat nie zu einer dramatischen Aufheizung geführt, wie sie jetzt prophezeit wird.
Wer profitiert?

Das wirft nun die entscheidende Frage auf: Wie konnte es trotz der Fülle dieser Fakten zur Dominanz der Global-Warming-Theorie kommen? Wer profitiert davon? Wer hatte Interesse an dieser These?

a) Eine besondere Rolle spielen viele Medien: Apokalyptische Weltuntergangsszenarien lassen sich insbesondere am Boulevard, aber auch durch unseriöse Filmemacher hervorragend zur Auflagensteigerung verwenden. Seriöse, abwägende Berichte tun das hingegen nicht.

b) Es gibt starke Hinweise, dass die Global-Warming-Szenarien besonders von der Atomindustrie betont werden, die dadurch ja auch wieder in etlichen Ländern ins Geschäft gekommen ist.

c) Mit dem Bau von Alternativenergie-Anlagen lässt sich derzeit sehr viel Geld verdienen.

d) Großes Interesse an der Global-Warming-These herrscht auch in der Bauindustrie, wo man viel mit Wärmedämmungen und Niedrigenergiehäusern viel Geld verdient. Was an sich legal ist. Jedoch zeigen Studien, die dieser Tage von der Zeitung „Die Welt“ publiziert wurden, die aber sonst unterdrückt werden, dass die Energieeinsparungswirkung keineswegs im versprochenen Ausmaß eintritt. Und dass ältere Gebäude energiemäßig viel besser sind als angenommen.

e) In vielen Ländern sind in den letzten Jahren nur deshalb emissionsfreudige Fabriken errichtet worden, um sich dann deren Schließung oder Sanierung teuer durch Kompensationszahlungen aus Europa abkaufen zu lassen.

f) Selbstverständlich verbessert auch jede Dramatisierung das Spendenaufkommen für Umweltorganisationen. Dafür eignen sich putzige Eisbären-Bilder perfekt. Da brauch man ja nicht dazusagen, dass sich die Eisbärenpopulationen in den letzten Jahren weltweit signifikant vermehrt haben, also keineswegs besonders bedroht sind.

g) All jene Klimaforscher und viele andere Disziplinen, die sich gezielt hinter die Global-Warming-These stellen, werden mit massiven Forschungsmitteln unterstützt. Das verzerrt in vielen Ländern die Unabhängigkeit und Objektivität der Forschung. Das führt in der auch nicht nur aus Heiligen bestehenden wissenschaftlichen Gemeinde zu Manipulationen und zur Einschüchterung kritischer Geister, bis hin zum Mundtotmachen.

h) Die Wissenschaftsgeschichte ist auch voller Beispielen von Modewellen, wo eine große oder zumindest laute Mehrheit an eindeutig falsche Thesen geglaubt hat. Die Beispiele eines scheinbaren Konsenses der gesamten Wissenschaft reichen von der Überzeugung, dass die Erde der Mittelpunkt des Weltalls wäre, bis zu einem in der Zwischenkriegszeit erschienen Buch „Hundert Wissenschaftler gegen Einstein“. Noch übler: Ganze Universitäten sind einst fast geschlossen dem Nationalsozialismus beziehungsweise dem Kommunismus verfallen. Freiwillig.

i) Viele Entwicklungsländer – zumindest all jene in Küstennähe – erkannten in der Warming-Theorie ein perfektes Argument, um die Entwicklungshilfe-Geldströme wieder zu vermehren. Denn der Kolonialismus hat langsam als Argument zur Erzeugung von schlechtem Gewissen ausgedient. Die Behauptung, dass der Welthandel der Dritten Welt schadet und nicht nützt, wird nur in extrem linken Zirkeln geglaubt. Die Dritte Welt konnte nach 1989 auch nicht mehr durch eine Schaukelpolitik zwischen Ost und West Unterstützungen generieren. Da kam die Global-Warming-Panikmache zum perfekt richtigen Zeitpunkt. Wenn man jemandem einreden kann „Weil ihr so viel Auto fahrt, werden wir vom Meer überschwemmt“, wagt niemand Nein zu sagen – vor allem dann nicht, wenn er die Zusammenhänge nicht durchschaut.

j) Noch nie hat sich in der Nachkriegszeit die Politik so sehr in rein wissenschaftliche Fragen eingemischt. Die von Ohnmachtsgefühlen geplagte Politik glaubt so, wieder Macht zurückgewinnen zu können. Erstmals wieder konnte man so Steuer- und Abgabenerhöhungen als etwas ethisch Wertvolles verkaufen. Typisch ist etwa die Forderung eines Mannes, der im ORF etliche Jahre als die Stimme des Mannes von der Straße seine täglichen Auftritte zu allem und jedem hatte: Niki Lauda verlangte – unabhängig davon, dass seine Formel 1 und auch Flugzeuge selbst die heftigsten Treibstoffsünder sind – plötzlich, dass angesichts der Klimakastrophe die Demokratie sistiert werden und die Freiheit der Menschen eingeschränkt werden müsse.
Es ist unglaublich verführerisch für die Politik, wenn sie vom Volk aufgefordert wird, zu diktatorischen Mitteln zu greifen. Warum sollte sie da Nein sagen?

Ist Umweltschutz überflüssig? Ganz und gar nicht. Aber statt einer imaginären globalen Erwärmungs-Katastrophe sollten wir uns mehr um die echten Umweltprobleme wie die Versauung der Grundwässer durch Dünger und die rapide voranschreitende Zubetonierung der Bodenflächen durch oft überflüssige Gebäude und Verkehrsbauten kümmern.

http://www.andreas-unterberger.at/2012/11/klima-luegen-fakten-interessen/

romeo1
10.11.2012, 16:15
Da werden die Forumsklimakasper aber etwas zum kauen haben. Ansonsten spricht mir dieser Beitrag aus der Seele!

Olliver
10.11.2012, 18:44
Da werden die Forumsklimakasper aber etwas zum kauen haben. Ansonsten spricht mir dieser Beitrag aus der Seele!

Ging mir genau so!
:happy:

kotzfisch
10.11.2012, 19:28
So ist es.Thema kann geschlossen werden.Hahahaha.

Ganz_unten
11.11.2012, 12:13
Unbedingt bis zum Ende ansehen!
http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=OPh-KnaZZlQ&feature=endscreen

Olliver
12.11.2012, 04:22
Hier zum downloaden die Zeitleiste der akribischen IPCC-Climategate-Fälschung über 30 Jahre:
http://jonova.s3.amazonaws.com/climategate/history/climategate_timeline_banner.gif
Ein Poster, zum Ausdrucken und an die Wand hängen!


http://jonova.s3.amazonaws.com/climategate/history/climategate_timeline_banner.gif

ArtAllm
12.11.2012, 09:31
Zum erstenmal in der Geschichte fungiert damit ausgerechnet
die UNO als oberste wissenschaftliche Instanz, obwohl diese
immer nur interessengesteuert agiert hat. Die UNO hat aber
dennoch gleich dekretiert, dass ihre Klima-Beschlüsse nicht
mehr hinterfragt werden könnten. Was natürlich das Gegenteil
von Wissenschaftlichkeit ist.


Tja, die Wissenschaft bleibt immer auf der Strecke und wird durch Ideologie / Religion ersetzt, wenn es um Interessen geht.

Wer wird freiwillig zugeben, dass seine Doktorarbeit nichts taugt?

Ich werde mich nicht wundern, wenn man die "Klima-Leugnung" unter Strafe stellt.

Nikolaus
12.11.2012, 12:58
Es interessiert eigentlich nicht besonders, was ihr leugnet oder nicht.
An den Tatsachen ändert das nichts:
31554

Olliver
12.11.2012, 14:42
Es interessiert eigentlich nicht besonders, was ihr leugnet oder nicht.
An den Tatsachen ändert das nichts:


...solange die Fälscherwerkstätten rund um das IPCC sich seine eigenen Tatsachen zusammen-fälscht ja!
:D:D:D



In Ländern ohne IPCC-Fake-Werkstätten findet dieser "Weltuntergang" nicht statt!

Beispiele Russland und hier in China:
http://wetter-observer.de/wordpress/wp-content/uploads/2012/07/ld2_1kyr11.png


UNI Köln im KLIMA-Interview; LATIF bekräftigt: Studien werden eher veröffentlicht (publiziert), wenn sie “spektakulär” sind:

http://wetter-observer.de/wordpress/?p=662

Nikolaus
12.11.2012, 14:55
...solange die Fälscherwerkstätten rund um das IPCC sich seine eigenen Tatsachen zusammen-fälscht ja!
:D:D:D
In Ländern ohne IPCC-Fake-Werkstätten findet dieser "Weltuntergang" nicht statt!Weltuntergang findet nirgends statt.

Gehört der bekannte Klimaskeptiker Roy Spencer, von dem meine Grafik stammt, inzwischen auch zu den Fälschern??

Olliver
12.11.2012, 15:01
Weltuntergang findet nirgends statt.

Gehört der bekannte Klimaskeptiker Roy Spencer, von dem meine Grafik stammt, inzwischen auch zu den Fälschern??


Weltuntergang findet nirgends statt.
Da sind wir uns ja sogar mal einig!



UAH ist meines Wissens auch im Climatgate-Sumpf beteiligt gewesen, daher auch die Fälschungsvermutung.


Weltuntergang findet nirgends statt, stimmt:
http://discover.itsc.uah.edu/amsutemps/execute.csh?amsutemps+001

http://discover.itsc.uah.edu/amsutemps/execute.csh?amsutemps+001

Nikolaus
12.11.2012, 15:34
UAH ist meines Wissens auch im Climatgate-Sumpf beteiligt gewesen, daher auch die Fälschungsvermutung.Versuch mal logisch zu denken. Wieso sollte ein Klimaskeptiker wie Roy Spencer gefälschte Daten benutzen?
Oder gehört der jetzt auch zur großen Klimaverschwörung?

Olliver
12.11.2012, 20:06
Die Klimaverschwörung wird weltweit vorangetrieben, von schwachköppigen Fälschern, die davon gute Millionen verdienen. Stichworte sind auch große Transformation, etc.
All die Klimatouristen treffen sich Ende des Monats zur nächsten Klima-Gedöns-Veranstaltung am sonnigen roten Meer.
Fährst du auch hin Nikolaus?
Sponsored by Taxpayer?
http://wetter-observer.de/wordpress/wp-content/uploads/2012/07/ld2_1kyr11.png

Nikolaus
12.11.2012, 20:53
Die Klimaverschwörung wird weltweit vorangetrieben, von schwachköppigen Fälschern, die davon gute Millionen verdienen. Stichworte sind auch große Transformation, etc.
All die Klimatouristen treffen sich Ende des Monats zur nächsten Klima-Gedöns-Veranstaltung am sonnigen roten Meer.
Fährst du auch hin Nikolaus?
Ich fahr nirgends hin.

Nochmal:Gehören Klimaskeptiker wie Roy Spencer jetzt auch zur Gewaltigen Klimaschwindelverschwörung?

Olliver
13.11.2012, 05:58
EU-Obergrüne Connie Hedegaard, ehemalige Biologielehrerin, dann dänische Umweltministerin. Dort genervt, nach EU entsorgt. Dort nervt sie halt weiter mit EU-Klima-Alleingängen und CO2-Abgaben etc.....

Die selbsternannte Retterin der Welt vor dem Klimawandel stoppt die Einbeziehung von Airlines in den EU-Emissionshandel. (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/bruchlandung-beim-emissionshandel-isolierte-eu-wirft-das-handtuch/)


Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte:
http://static2.kleinezeitung.at/system/galleries_520x335/upload/4/2/5/2237717/hedegaard_1612009apa_726.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=06bVs60DAJI&feature=related


Ja ja, das politisch-korrekte aber wissenschaftsferne und Climategat-fälschende Klima-Gedöns es bringt wahrlich grüne Ökofaschistinnen an die Oberfläche, noch so eine, üblicherweise mit Dutt:

http://static3.kleinezeitung.at/system/galleries_520x335/upload/5/2/6/2228054/krombkolb_726ap071209.jpg

Es gibt doch die begründete Lehrmeinung, dass Feministinnen mit ihrem Gesicht verhüten.
Helga Kromp-Kolb erweitert dieses Gesetz.
Sie verhütet zusätzlich noch mit ihrer Stimme!

Wer sich traut, Warnung! (inhaltlich längst als Lügen widerlegt):

https://www.youtube.com/watch?v=U9Y8o23xvp4

Olliver
13.11.2012, 06:08
Ich fahr nirgends hin.

Ich hätte dir den Gratis-Klima-Urlaub gegönnt!
:D



Nochmal:Gehören Klimaskeptiker wie Roy Spencer jetzt auch zur Gewaltigen Klimaschwindelverschwörung?

Die globale Temperaturmessung bringt sehr unterschiedliche Messwerte zusammen. Da unterscheiden sich russische und chinesische deutlich von den pol-corr-Messwerten der durch Climatgate nachgewiesen-fälschenden Alarmisten.

Inwieweit da deine Grafik involviert ist kann ich persönlich nicht abschätzen, weiß jemand mehr?
Muss weg, Brötchen verdienen!
:D:D

Noch ein Tip:
Lege deinen zeitlichen Nullpunkt auf 900 n.Chr, und verlängere sie mit deiner geposteten Grafik, dann kannst du beruhigt wieder schlafen!
http://wetter-observer.de/wordpress/wp-content/uploads/2012/07/ld2_1kyr11.png

Ingeborg
13.11.2012, 08:52
http://data8.blog.de/media/368/6725368_0a85ec9bd2_m.png

wie man es dreht und wendet - kein Hockeystick!

Ingeborg
13.11.2012, 09:53
http://donnerunddoria.welt.de/2012/11/12/endlich-wieder-welt-klimagipfel/

Eines ist heute schon klar, und offenbar will es auch niemand bezweifeln: Formell herauskommen wird nichts außer viel heißer Luft, die sich ja immer dort bildet, wo sich 20.000 bis 25.000 Experten, Regierungsvertreter, Journalisten und andere Beobachter treffen, zwangsläufig. Es ist schon eine ziemliche Unverfrorenheit und zeigt einmal mehr die Unbeweglichkeit der internationalen Klimamaschinerie und vor allem derer, die daran verdienen, dass solche Treffen mit Kosten in Höhe von bald einer halben Milliarde Dollar auch nach jahrzehntelanger nackter Erfolglosigkeit nie ernsthaft in Frage gestellt werden.

Skaramanga
13.11.2012, 11:36
http://donnerunddoria.welt.de/2012/11/12/endlich-wieder-welt-klimagipfel/

Eines ist heute schon klar, und offenbar will es auch niemand bezweifeln: Formell herauskommen wird nichts außer viel heißer Luft, die sich ja immer dort bildet, wo sich 20.000 bis 25.000 Experten, Regierungsvertreter, Journalisten und andere Beobachter treffen, zwangsläufig. Es ist schon eine ziemliche Unverfrorenheit und zeigt einmal mehr die Unbeweglichkeit der internationalen Klimamaschinerie und vor allem derer, die daran verdienen, dass solche Treffen mit Kosten in Höhe von bald einer halben Milliarde Dollar auch nach jahrzehntelanger nackter Erfolglosigkeit nie ernsthaft in Frage gestellt werden.

Venedig oder die schöne Toskana hätten sich als Tagungsorte angeboten. Leider steht in diesen Gegenden, die aufgrund der Klimaerwärmungt längst vertrocknet und ausgedorrt sein müssten, derzeit alles unter Wasser. Also muss man halt der Erwärmung hinterherreisen.

Und heute wieder dieser unglaublich elegante doppelte Rittberger von Schelli & co., dass Deutschland jetzt wohl doch eisige Winter ins Haus stehen, als Folge der Klimaerwärmung und Polschmelze.

http://www.focus.de/wissen/klima/klimaprognosen/tid-28030/verkehrter-klimawandel-erwaermung-der-arktis-koennte-unsere-winter-kaelter-machen_aid_855694.html

Das haut den dicksten Eisbären um (die sich übrigens nach wie vor rasant vermehren).


http://scienceblogs.com/strangerfruit/wp-content/blogs.dir/280/files/2012/04/i-682354160227022bc2a882ed1627eb30-polar-bear.jpg

Syntrillium
13.11.2012, 12:04
hi,

http://www.guardian.co.uk/science/2012/sep/13/scientific-research-fraud-bad-practice

mfg

Skaramanga
13.11.2012, 12:56
hi,

http://www.guardian.co.uk/science/2012/sep/13/scientific-research-fraud-bad-practice

mfg

Und das sind jetzt immerhin "Wissenschaftler". Was die Medien sich so zusammenspinnen kann man nur erahnen.

Nikolaus
13.11.2012, 13:34
Die globale Temperaturmessung bringt sehr unterschiedliche Messwerte zusammen. Da unterscheiden sich russische und chinesische deutlich von den pol-corr-Messwerten der durch Climatgate nachgewiesen-fälschenden Alarmisten.Inwiefern unterscheiden die sich??

Syntrillium
13.11.2012, 13:35
hi,

Es ist immer wieder erstaunlich wie willfährig (http://www.duden.de/suchen/dudenonline/willf%C3%A4hrig) einige Elemente unserer Gesellschaft sein können.
mfg

Nikolaus
13.11.2012, 13:39
http://data8.blog.de/media/368/6725368_0a85ec9bd2_m.png

wie man es dreht und wendet - kein Hockeystick!
In der Tat. Lediglich die globale Temperaturentwicklung der unteren Atmosphäre..

Syntrillium
13.11.2012, 15:16
hi,

http://wattsupwiththat.com/widget/
Bei diesem Widget wird die von Nikolaus gepostete Grafik verwendet und zeigt die monatliche Abweichung von einem 30 Jährigen Durchschnitt des angezeigten Monats, also ist der Oktober 0,33 °C wärmer als der dreißigjährige Mittelwert, also keine Veränderung!
mfg

Nikolaus
13.11.2012, 15:58
Trend: 0,14° Erwärmung/Jahrzehnt. "Keine Veränderung" sieht anders aus

hamburger
13.11.2012, 16:16
Ebenso wie es natürliche Radioaktivität gibt, gibt es auch eine natürliche Klimaveränderung.
Wenn man nicht allzu blöd ist und dabei das Alter der Erde berücksichtigt.....weiss man...das man das aufgrund fehlender Werte nicht bestimmen kann.
Wenn man blöd ist, glaubt man den beim Staat angestellten verbeamteten Wissenschaftlern..:D

Syntrillium
13.11.2012, 16:16
hi,

Stimmt und wenn der Trend stimmen würde müsste die nicht vorhandene Erderwärmung inzwischen um 2,1 °C gestiegen sein, ist sie aber nicht sondern erst um 0,4 °C, also eine natürliche Schwankung die solar bedingt ist.


mfg

Nikolaus
13.11.2012, 16:38
Stimmt und wenn der Trend stimmen würde müsste die nicht vorhandene Erderwärmung inzwischen um 2,1 °C gestiegen sein, ist sie aber nicht sondern erst um 0,4 °C, also eine natürliche Schwankung die solar bedingt ist.Wenn der Trend stimmt, müßte die Temperatur seit 1979 um 0,5° gestiegen sein

0,14°/Jahrzehnt X 3,4 Jahrzehnte ergibt 0,5°. Nicht 2°, du Rechenkünstler.

Syntrillium
13.11.2012, 17:02
15* 0,14

Nikolaus
13.11.2012, 17:17
15* 0,14Was ist damit? Soll ich dir das ausrechnen? Willst du damit irgendwas sagen?

Reilinger
13.11.2012, 17:26
Nachdem die Energiekosten nun allmählich schwindelerregende Höhen erreicht haben und so mancher Deutsche diesen Winter klimaschonend in einer kalten Wohnung sitzen dürfte, wird es Zeit, den nächsten Frontalangriff zu starten:



Unsere Ernährung schadet dem Klima mehr als der Verkehr

Der WWF versucht erstmals zu schätzen, wie sehr unsere Ernährung dem Klima schadet. Das Fazit: Rund sieben Prozent der Emissionen könnten wir vermeiden.
...
Zwei Wochen vor dem Beginn der Klimakonferenz in Doha hat die Umweltorganisation WWF ausgerechnet, wie viel Treibhausgase die Ernährung der Deutschen verursacht. Ein Ergebnis: Noch immer essen die Deutschen zu viel Fleisch und werfen zu viel Nahrung weg. Allein der Fleischkonsum sei für zehn Prozent aller Emissionen verantwortlich, die der durchschnittliche Deutsche verursacht, schreibt der Autor Steffen Noleppa.

Die Erkenntnis, dass Fleischverzehr das Klima belastet, ist nicht neu. Noleppa aber versucht, den Schaden zu beziffern, mit Bezug auf das konkrete Ernährungsverhalten der Deutschen. Wie viel der Verzicht auf Fleisch dem Klima bringen könnte, illustriert er durch eingängige Beispiele. So verursacht eine Portion Spaghetti mit Tomatensoße seinen Berechnungen zufolge etwa 630 Gramm Kohlendioxid – eine Portion Schweinebraten mit Rotkohl und Kartoffelklößen hingegen ganze 3,42 Kilo. Mehr als die Hälfte davon entfalle auf das Fleisch.


So wirklich klimaschonend wird das Darben allerdings erst, wenn wir uns auf die Nahrungsmittel beschränken, die unter natürlichen Bedingungen in unserem eigenen Land heranreifen. Was mag wohl schädlicher sein - das Bio-Schwein von meinem "Hausbauern" oder die Flugananas des edlen Vegetariers?

Olliver
13.11.2012, 17:46
Inwiefern unterscheiden die sich??

Deutlich!
:D:D

Olliver
13.11.2012, 18:02
Trend: 0,14° Erwärmung/Jahrzehnt. "Keine Veränderung" sieht anders aus

Entscheidend ist auch der alarmistische Grafik-Zeit-Beginn.
So lege er den Start auf das mittelalterliche Maximum so um die 800........ dann

http://icecap.us/images/uploads/Grenlandallaey.jpg
http://forum.wetteronline.de/showthread.php?t=45116
Dann wird deine Erwärmung upps zur Abkühlung, allenfalls dein Aufrappeln nach der kleinen Eiszeit! Bei immer noch intaktem Abwärtstrend!
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new_thumb.png?w=644&h=367
Schwachsinnige Alarmisten!

Weg mit denen, und keinen Steuerzahler-Cent mehr für diese Schwachmaten!

Nikolaus
13.11.2012, 20:45
Entscheidend ist auch der alarmistische Grafik-Zeit-Beginn.
So lege er den Start auf das mittelalterliche Maximum so um die 800........ dann Denk mal ganz scharf nach, dann fällt dir vielleicht ein, warum die Satellitendaten nicht schon 800 beginnen.

Nikolaus
13.11.2012, 21:03
http://icecap.us/images/uploads/Grenlandallaey.jpg
Immer noch nicht kapiert, daß die Zeitachse hier falsch beschriftet ist und schon 1855 endet? Was ist mit den letzten 157 Jahren?

Bei der Eisbohrung ist das Jahr 1950 als "Present" definiert, nicht 2000.

Alle paar Wochen stellst du diese falsche Grafik ein und man erklärt es dir jedesmal aufs neue.
Ist das Absicht oder pure Dämlichkeit?

Nikolaus
13.11.2012, 21:19
Dann wird deine Erwärmung upps zur Abkühlung, allenfalls dein Aufrappeln nach der kleinen Eiszeit! Bei immer noch intaktem Abwärtstrend! Tja..wenn wir das Jahr 1855 hätten. Haben wir aber nicht.
Weißt du ungefähr welches Jahr wir gerade schreiben??

Olliver
14.11.2012, 03:39
Denk mal ganz scharf nach, dann fällt dir vielleicht ein, warum die Satellitendaten nicht schon 800 beginnen.

Dumm nur, dass wir Daten auch schon von der Vor-Satellitenzeit haben, gelle?
So relativiert sich nämlich euer Alarmismusgeblöke in ein Nichts.

Olliver
14.11.2012, 03:49
Immer noch nicht kapiert, daß die Zeitachse hier falsch beschriftet ist und schon 1855 endet?

Du kannst dir sie ja ergänzen, aber reel, nicht alarmistisch.

Die Ergänzung bis heute ist in der Wissenschaft umstritten, weil Alarmisten nach oben fälschen. Nachgewiesen in ihren eigenen Climategate-eMails.
Solchen Verbrechern ist das Handwerk zu legen, und DU Nikolaus bist einer von den willfährigen Handlangern dieser Verbrecher.
Schäm dich!


http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new_thumb.png?w=644&h=367

Olliver
14.11.2012, 05:46
Auf ihr ökofaschistischen Klimataliban nach Doha, Katar zur nächsten UN-Klimagipfelkonferenz!
Die alarmistischen Klima-Taliban besuchen in Katar den islamistischen Staat, der die terroristische Al Qaida unterstützt!

....Katar war immer wieder Fluchtpunkt von Terroristen. Auch Chefplaner des 11. September wurde von Katar unterstützt. Der Innenminister von Katar, Scheich Abdullah bin Khalid al-Thani, unterstützt seit Jahren den Führungskader des terroristischen Netzwerkes Al-Qaida. Das belegen umfangreiche Recherchen des ARD-Magazins Panorama.....
http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2003/erste8370.html
....Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International kritisieren die zahlreichen Menschenrechtsverletzungen, die im Berichtsjahr in Katar begangen wurden. Freedom House schätzt die Lage in Katar grundsätzlich als nicht frei ein.....
http://de.wikipedia.org/wiki/Katar#Erd.C3.B6l
Warum gerade dort, im islamisch-wahabitischen Katar, wo der orthodoxe sunnitisch-wahhabitischen Islam Staatsreligion ist?
....Homosexualität in Katar ist, im Einklang mit der traditionellen islamischen Moral, verboten. Es gibt keine rechtliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher Ehen .....
Vielleicht sollte der IPCC-Chef seinen schwulen KlimatologInnen raten, wie 2010 Fifa-Boss Sepp Blatter: Schwule sollen in Katar auf Sex verzichten ...

Und warum dort?
Nur, weil dort ein Kälteeinbruch wie in Kopenhagen nicht zu erwarten ist?
Na prima!

Nikolaus
14.11.2012, 12:12
Dumm nur, dass wir Daten auch schon von der Vor-Satellitenzeit haben, gelle?
Was ist daran dumm?

Nikolaus
14.11.2012, 12:26
Du kannst dir sie ja ergänzen, aber reel, nicht alarmistisch.

Die Ergänzung bis heute ist in der Wissenschaft umstritten, weil Alarmisten nach oben fälschen. Nachgewiesen in ihren eigenen Climategate-eMails. Wer bestreitet die Temperaturaufzeichnungen der Wetterstation neben dem Bohrloch??

tommy3333
14.11.2012, 12:31
Nachdem die Energiekosten nun allmählich schwindelerregende Höhen erreicht haben und so mancher Deutsche diesen Winter klimaschonend in einer kalten Wohnung sitzen dürfte, wird es Zeit, den nächsten Frontalangriff zu starten:



So wirklich klimaschonend wird das Darben allerdings erst, wenn wir uns auf die Nahrungsmittel beschränken, die unter natürlichen Bedingungen in unserem eigenen Land heranreifen. Was mag wohl schädlicher sein - das Bio-Schwein von meinem "Hausbauern" oder die Flugananas des edlen Vegetariers?
Ein Beweis, dass das WWF und seine "Theorien" so überflüssig sind wie ein Doppelkropf.

Nikolaus
14.11.2012, 12:33
ökofaschistischen Klimataliban ...Doha, Katar islamistischen Staat...terroristische Al Qaida ...Scheich Abdullah bin Khalid al-Thani...terroristischen Netzwerkes Al-Qaida...Amnesty International...Menschenrechtsverletzungen...ortho doxe sunnitisch-wahhabitischen Islam...Staatsreligion...islamischen Moral...gleichgeschlechtlicher Ehen ....... schwulen KlimatologInnen...Fifa-Boss Sepp Blatter..Schwule..auf Sex verzichten ..bist du jetzt vollkommen durchgedreht??

Olliver
14.11.2012, 14:39
bist du jetzt vollkommen durchgedreht??

ICH veranstalte im islamistischen Katar keine steuerzahlerfinanzierte Alarmisten-Sommerfrische!

:D:D:D

Im übrigen habe ich alles mit Quellen belegt, bitte argumentativ antworten!

r2d2
14.11.2012, 17:55
Du kannst dir sie ja ergänzen, aber reel, nicht alarmistisch.

Die Ergänzung bis heute ist in der Wissenschaft umstritten, weil Alarmisten nach oben fälschen. Nachgewiesen in ihren eigenen Climategate-eMails.
Solchen Verbrechern ist das Handwerk zu legen, und DU Nikolaus bist einer von den willfährigen Handlangern dieser Verbrecher.
Schäm dich!


http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/figure5new_thumb.png?w=644&h=367


CO2 folgt immer der Temperatur nach, also ZUERST erwärmt sich der Planet, danach folgt mit 800 Jahren Zeitverschiebung das CO2.

Wie bei einer Flasche Sprudel in der Sonne. Erst erwärmt sie sich, DANN entweicht das CO2

Nicht umgekehrt.

Mir ist nicht ganz klar, wieso du hier "Alarmisten" ansprichst, nachdem in dieser Grafik schlichtweg alles ignoriert wird, was ernstzunehmende Klimatologen (Alarmisten?) bezüglich der AGW-Theorie behaupten. Wer sich für die Temperaturschwankungen dieser Grafik interessiert, kann Treibhausgase tatsächlich vernachlässigen. Änderungen der Treibhausgaskonzentrationen in der Atmosphäre und Temperaturänderungen korrelieren mit den Milankovitch-Zyklen und Treibhausgaskonzentrationen spielen auch bei der aktuellen Erwärmung eine Rolle, wobei ja bekannt ist, dass seit der Industrialisierung eine signifikante Zunahme derselben zu verzeichnen ist. Wie man GISP2 und anderen Eisbohrkerndaten entnehmen kann, spielten sie für die in deiner Grafik verzeichneten Temperaturänderungen keine signifikante Rolle. Sie korrelieren weder um 800 Jahre zeitversetzt noch in anderer Weise mit den oben dargestellten Temperaturschwankungen.

Und der aktuelle Temperaturanstieg ab Beginn des 20. Jahrhundert, seit also eben diese recht extreme Zunahme der Treibhausgaskonzentrationen stattfindet, ist auf dieser Grafik ja auch abgeschnitten und durch eine "Prognose" ersetzt.

Worüber willst du denn diskutieren? Über die AGW-Theorie oder über die Temperaturschwankungen, die man der von dir verlinkten Grafik entnehmen kann, die nichts oder nur wenig mit Treibhausgasen zu tun haben können?

Deine Behauptung, dass CO2 immer der Temperatur folgt, die du bereits etwas früher hier im Strang aufgestellt hast, und kurz nach der du die jetzt nochmals gepostete Grafik schon einmal gepostet hat, ist auf jeden Fall Blödsinn.

Ich hoffe wir sind uns da einig.
31629

Olliver
14.11.2012, 19:44
Ich hoffe wir sind uns da einig.


Nein.
Gönne doch den Pflanzen ein wenig CO2 mehr!
Sie quittieren es mit besserem Wachstum!

Klima-Wandel gab es schon immer.........
Klimaerwärmung?
http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/wplanet/wp/CO2-Dateien/paleo4.gif

Schauen wir uns das Schaubild an und verfolgen den CO2-Verlauf, schwarze Linie, was erkennen wir?
Der CO2-Gehalt der Luft ist sehr niedrig, genau wie die Temperatur zZ sehr niedrig ist.
Der CO2-Gehalt korreliert in keinster Weise mit der Temperatur. Nie.
Der CO2-Gehalt der Luft war in den letzten 600 Millionen Jahren bis 20-fach höher als heute.
Alles Panik-mache der Klima-Alarmisten und Öko-TerroristINNEN!
Auch die Temperatur zZ ist nicht gerade als HOCH zu bezeichnen, nein, es ist relativ KALT, viel kälter war es nicht so lange, vergleiche die blaue Linie!
Wenn, dann befinden wir uns immer noch in einer Eiszeit, die erst dann vorbei wäre, wenn alle Pole eisfrei sind.
Das wird aber (leider) nicht passieren, das dauert noch div. Millionen von Jahre!

Die Abbildung zeigt weiter:

* Ein zyklisches Auftreten von Kalt- und Warmzeiten mit ca. 150 Millionen Jahren Zykluszeit!
* Eine mittlere globale Temperatur von ~22°C während der meisten Zeit der Erdgeschichte
* Die CO2-Konzentration korreliert nicht mit der Temperaturentwicklung
* Wir leben heute in einer Kaltzeit.

Nikolaus
14.11.2012, 21:47
Grad wollt ich anmerken, daß es mal wieder Zeit wird für das Bildchen mit dem Dinosaurier.
Das hatten wir jetzt schon einige Wochen nicht mehr.

Olliver
15.11.2012, 04:13
Grad wollt ich anmerken, daß es mal wieder Zeit wird für das Bildchen mit dem Dinosaurier.
Das hatten wir jetzt schon einige Wochen nicht mehr.


Hätte ich von deiner Dino-Allergie gewusst, wäre mir das nicht passiert!

Nicht der Dino ist entscheidend, es ist der 20-fache CO2-Gehalt der Luft entscheidend.
Hätte ich von deiner Dino-Allergie gewusst, wäre mir das nicht passiert!
http://stevengoddard.files.wordpress.com/2011/08/image002-1.gif

Und den werden wir nie erreichen.
Da kannst du dein Mofa frisieren bis zum Anschlag!
Da kannst du Zwiebeln futtern ohne Ende und pupsen was das Zeug hält!
Keine Chance!

:D:D:D

Olliver
15.11.2012, 04:44
Auf ihr ökofaschistischen Klimataliban nach Doha, Katar zur nächsten UN-Klimagipfelkonferenz!
Die alarmistischen Klima-Taliban besuchen in Katar den islamistischen Staat, der die terroristische Al Qaida unterstützt!

....Katar war immer wieder Fluchtpunkt von Terroristen. Auch Chefplaner des 11. September wurde von Katar unterstützt. Der Innenminister von Katar, Scheich Abdullah bin Khalid al-Thani, unterstützt seit Jahren den Führungskader des terroristischen Netzwerkes Al-Qaida. Das belegen umfangreiche Recherchen des ARD-Magazins Panorama.....
http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2003/erste8370.html
....Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International kritisieren die zahlreichen Menschenrechtsverletzungen, die im Berichtsjahr in Katar begangen wurden. Freedom House schätzt die Lage in Katar grundsätzlich als nicht frei ein.....
http://de.wikipedia.org/wiki/Katar#Erd.C3.B6l
Warum gerade dort, im islamisch-wahabitischen Katar, wo der orthodoxe sunnitisch-wahhabitischen Islam Staatsreligion ist?
....Homosexualität in Katar ist, im Einklang mit der traditionellen islamischen Moral, verboten. Es gibt keine rechtliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher Ehen .....
Vielleicht sollte der IPCC-Chef seinen schwulen KlimatologInnen raten, wie 2010 Fifa-Boss Sepp Blatter: Schwule sollen in Katar auf Sex verzichten ...

Und warum dort?
Nur, weil dort ein Kälteeinbruch wie in Kopenhagen nicht zu erwarten ist?
http://www.wetterkontor.de/images/climate/stat/41170.png
http://www.wetterkontor.de/images/climate/stat/41170.png


Na prima!
Guten Urlaub, ihr 25.000 steuerfinanzierten Klima-Taliban!
Ich hoffe, wenigstens r2d2 fliegt nach Katar?

Olliver
15.11.2012, 05:05
Für die Freunde des gepflegten Weltuntergangs (Friends of the PIK=PIKsel), hier noch ein mal die dramatischen Hitzerekorde mit aktuellen Zeiten, rechts ist HEUTE
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2011/01/alaska_paleo_record.png?w=640&h=480

http://wattsupwiththat.com/2011/01/29/new-paleo-reconstruction-shows-warmer-periods-in-alaska-over-the-past-3000-years/

romeo1
15.11.2012, 07:05
Zusammenfassend: die Geschichte vom menschengemachten Klimawandel ist der größte Betrug in der Wissenschaftsgeschichte. Die Datenfälschung, die Manipulation der öffentlichen Meinung und die Diffamierung all derjenigen, die den Behauptungen der Klimahysteriker zweifelnd gegenüberstehen, sind nun einmal eine erwiesene Tatsache. allmählich bricht sich dieser Schwindel Bahn und immer weniger Staaten sind berreit, diesem Irrsinn weiter zu folgen - nur nicht in der EU, da geht es nahezu ungebremst weiter.

ArtAllm
15.11.2012, 07:41
Zusammenfassend: die Geschichte vom menschengemachten Klimawandel ist der größte Betrug in der Wissenschaftsgeschichte.



Sind Sie sicher, dass das wirklich der größte Betrug ist?
Vielleicht gab/gibt es noch größere?

r2d2
15.11.2012, 08:58
Der CO2-Gehalt korreliert in keinster Weise mit der Temperatur. Nie.


CO2 folgt immer der Temperatur nach, also ZUERST erwärmt sich der Planet, danach folgt mit 800 Jahren Zeitverschiebung das CO2. Wie bei einer Flasche Sprudel in der Sonne. Erst erwärmt sie sich, DANN entweicht das CO2 Nicht umgekehrt.

Was nun? "Nie" oder "immer" um ca. 800 Jahre zeitversetzt? Oder manchmal "nie" und manchmal "immer"? Wieso ist deine Sprudelhypothese nicht auf dem Dinobildchen bemerkbar, wieso ist eine Korrelation bei den Milankovitch-Zyklen aber doch recht deutlich erkennbar?

Für jemand, der sich nicht für Naturwissenschaft interessiert, ist es natürlich unwichtig, die Antworten auf die Fragen zu kennen.

Ingeborg
15.11.2012, 09:30
hungern fürs Klimafräulein

http://www.pi-news.net/2012/11/co2-zeit-weniger-essen-dann-wird-es-kalter/#more-291204

r2d2
15.11.2012, 09:59
hi,

http://wattsupwiththat.com/widget/
Bei diesem Widget wird die von Nikolaus gepostete Grafik verwendet und zeigt die monatliche Abweichung von einem 30 Jährigen Durchschnitt des angezeigten Monats, also ist der Oktober 0,33 °C wärmer als der dreißigjährige Mittelwert, also keine Veränderung!
mfg
Rahmstorf hat sich von Watts inspirieren lassen und auch ein Widget gebastelt. U. a. zeigt er in seinem Widget keine monatlichen, sondern jährliche Temperaturmittelwerte. Da es um die Darstellung eines Langzeittrends geht, hält er diese Darstellung für übersichtlicher.
http://www.scilogs.de/wblogs/blog/klimalounge/klimadaten/2012-09-27/die-populaerste-trickgrafik-der-klimaskeptiker-vahrenholt
http://www.herdsoft.com/climate/widget/config.php
http://herdsoft.com/climate/widget/image.php
(http://www.herdsoft.com/climate/widget/config.php)

Revoli Toni
15.11.2012, 10:01
Das Klima ist genauso schwindel wie die Wirtschaftskriese. Sie dient dazu das Volk auf zu mischen.

Klima - der Hintergrund ist der, dass mit dem aufkommen der Rußpartikelfilter bei Diesels die Autofahrer auf Benzin umgestiegen. Weil die Leute genervt waren. Und weil die Industrie nun auf biegen und brechen Rußpartikelfilter los werden wollte, musste neben dem Feinstaub ein Vorwand her. Wenn CO2 und Feinstaub schlecht ist dann müssen zwangsläufig Autos mit Verstopfung bzw. Rußpartikelfilter her. Und genauso kann man mit der CO2-Hysterie auch die Abart von Autos pushen, die Zwar auf Rennwagen getrimmt sind aber sich anhöhren und so lahm sind wie ein alter Deuz-Trecker.

Olliver
15.11.2012, 15:46
Zitat Zitat von Olliver

Der CO2-Gehalt korreliert in keinster Weise mit der Temperatur. Nie.
Zitat Zitat von Olliver

CO2 folgt immer der Temperatur nach, also ZUERST erwärmt sich der Planet, danach folgt mit 800 Jahren Zeitverschiebung das CO2. Wie bei einer Flasche Sprudel in der Sonne. Erst erwärmt sie sich, DANN entweicht das CO2 Nicht umgekehrt.




Was nun? "Nie" oder "immer" um ca. 800 Jahre zeitversetzt? Oder manchmal "nie" und manchmal "immer"? Wieso ist deine Sprudelhypothese nicht auf dem Dinobildchen bemerkbar, wieso ist eine Korrelation bei den Milankovitch-Zyklen aber doch recht deutlich erkennbar?

Für jemand, der sich nicht für Naturwissenschaft interessiert, ist es natürlich unwichtig, die Antworten auf die Fragen zu kennen.

Der Oberganove und Klima-Milliardär Al Gore hat ja wie folgt gefälscht:
http://www.presentationagency.com/wp-content/uploads/2010/02/Al_Gore-A_Truly_Effective_Presentation.jpg
Er ist auf seine Hebebühne geklettert und hat suggeriert, die Temperatur wird dramatisch steigen, sozusagen im Schlepptau des dramatisierten CO2-Anstiegs.

Das ist natürlich die Fälschung, denn CO2 ist ein Temp-Folger, aber kein Temperatur-Erhöher:

http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Leistenschneider_Die_Sahara_Spitzenreiter_CO2/Abbildung_2.JPG

Das gilt im ca. 1000-Jahre-Bereich auch wegen der sehr trägen Temperaturänderung der Meere und variiert durch mehrere andere Faktoren wie Vulkane etc....

Die Temperatur-Sprünge in der folgenden Grafik kommen weder von Milanchovich, und vor allem schon gar niemals nie nicht von CO2.


http://s44.radikal.ru/i106/0906/68/c0b7f2cfaf81.jpg
http://s44.radikal.ru/i106/0906/68/c0b7f2cfaf81.jpg


Die kommen vom Durchqueren unseres Sonnensystems durch die einzelnen Arme der Galaxie Milchstraße!
Da es zZ arschkalt ist auf der Erde befinden wir uns mittendrin in so einem Arm zZ in einem der kleineren Nebenarme:

http://en.es-static.us/upl/2009/10/sun_milky_way.jpeg

Das alles solltest du aber wissen, wenn du demnächst ins islamistische Katar fliegst und hier keine Potemkinschen Dörfer aufbauen!

:D:D:D

Syntrillium
15.11.2012, 16:27
hi,

http://www.clim-past.net/8/1213/2012/cp-8-1213-2012.pdf

mfg

r2d2
15.11.2012, 17:59
http://s44.radikal.ru/i106/0906/68/c0b7f2cfaf81.jpg
Das ist natürlich die Fälschung, denn CO2 ist ein Temp-Folger, aber kein Temperatur-Erhöher:
Was nun? "Nie" oder "immer" um ca. 800 Jahre zeitversetzt?