PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 [58] 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119

Olliver
02.01.2013, 14:26
Will Alaska's frigid spell last long? Wird Alaska weiter eisig bleiben?
https://www.facebook.com/US.NationalWeatherService.Alaska.gov?fref=ts

The report notes, however, that Alaska endured three decades of relative cold starting in the mid-1940s. Many Alaskans pray the current cold stretch Abate sooner. Die Untersuchung zeigt, wie auch immer, das Alaska seit 3 Jahrzehnten die relative Kälte seit der Mitte des 1940iger Jahrzehnts fortdauert. Viele Alasker beten dass die Kälteperiode bald abflaut.


https://www.facebook.com/US.NationalWeatherService.Alaska.gov?fref=ts

SAMURAI
02.01.2013, 14:44
Wo, bitte, gehen denn Inseln unter? (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bund-muss-fuer-zweijaehrige-anleihen-wieder-zinsen-zahlen-a-875435.html)



Den populärsten Fall unserer schuldnerischen Haftung aber dürften die versinkenden Inseln im Ozean abgeben. So konnte ein Vertreter des Inselstaates Kiribati in Doha vom Rednerpult aus schildern, wie sehr das Meer angeblich gerade dabei sei, seine Insel, das Tarawa-Atoll, zu verschlucken.


Wer wollte dem Betroffenen da schon widersprechen? Auch der "Spiegel" gab ihm Raum für seine Anklage. Kein Wort über die vor zwei Jahren vorgelegte Analyse einer Forschergruppe aus Neuseeland in der Zeitschrift "Global and Planetary Change", erstellt auf der Basis von Luftaufnahmen mehrerer Dutzend Inseln aus verschiedenen pazifischen Regionen.


Das Ergebnis: Die allermeisten Inseln sind in den letzten 60 Jahren gleich groß geblieben oder gar gewachsen und eben nicht geschrumpft oder gar versunken. Erstaunlich: Mit am stärksten sogar, nämlich um rund ein Drittel, war jenes Tarawa gewachsen.


Bei den angeblich heute schon stattfindenden – kostenträchtigen - Auswanderungswellen von kleinen Inseln nach Australien oder Neuseeland, von denen viele erzählen oder schreiben, handelt es sich deshalb um reine Kopfgeburten.


Die Tatsache, dass das fragwürdige Konzept des "Loss and Damage" auf deutschem Boden ausgebrütet wurde, lässt den Verdacht keimen, dass es dabei nicht nur um Altruismus geht, sondern manch Stratege und Lobbyist (http://www.welt.de/themen/lobbyismus/) einer überhasteten Energiewende (http://www.welt.de/themen/energiewende/) diese auch noch verteidigen will mit der Keule von Haftung und Strafzahlungen. Es ist nichts zu sagen gegen die Hilfe reicher Länder an die armen. Für Schadenersatzzahlungen aber gibt es keinen Anlass.



Soll da ein neuer Schuld-Kult geboren werden ?

Hoamat
02.01.2013, 15:28
Natürlich. und wäre er vor seiner Entdeckung in der Neuzeit schon einmal freigelegt worden, dann wärs eine Schimmelmumie. Sprich: Er wäre schon lange vergammelt.

Auf dieser Seehöhe schimmelt nichts. Comprende ? Ist in den Anden übrigens ebenso.

Hydrant
02.01.2013, 18:45
Ich fand Broders gesamte Deutschlandsafari gut und ein gelungener Spiegel unserer eigenen Gesellschaft mit all ihren Macken und Marotten. In dieser Folge wird deutlich, wo D hinsteuert, wenn schon Kinder in den Schulen so indoktriniert werden wie in der Folge gezeigt. In eine Öko-DDR. Die Parteien unterscheiden sich ja auch kaum noch voneinander, so dass es auch völlig egal ist, welche von den "etablierten" man wählt. Von den zwangsgebührenfinanzierten Fernsehjournallie ganz zu schweigen. Die Protagonisten wehren sich zwar immer gegen die Bezeichnung "Staatsfernsehen", aber das trifft es - und daran werden sich die Redakteure gewöhnen müssen. Broders Deutschlandsafari bildet zwar für sich genommen eine Ausnahme, aber die Intendanten der ARD wussten schließlich auch, warum sie diese Serie auf einem Sendeplatz um ca. 23:30 Uhr legten.


Sehe ich genau so wie Du.
Bei den Folgen könnte ich glatt zum Broder-Fan werden...

Hank Rearden
03.01.2013, 10:50
Die Russen haben jetzt auch genug von dem dämlichen Kyoto-Gedöhns
und steigen aus. Klick! (http://german.ruvr.ru/2012_12_31/Kyoto-Protokoll-abgelaufen-Moskau-bei-zweiter-Phase-nicht-dabei/)
USA, China und Indien mach sowieso nicht mit!

Nur wir geben Hunderte von Milliarden aus - für nix!
Danke, Jungs! :wand:

Sprecher
03.01.2013, 10:52
Die aktuelle Wetterlage ist in diesem lustigen Strang scheinbar immer nur Thema wenns mal ein bissel kalt ist. Schon lange nix mehr von Skaramanga (sollte Silvester nicht fürchterlich kalt werden?) und Ingeborg gelesen. Gibt wohl selbst aus Sibirien keine angeblichen Kälterkorde mehr zu vemelden. Aber Mitte Januar könnte es wieder ein bißchen winterlich werden, das wird man dann sicher wieder als Beweis für die nicht vorhandene Klimaerwärmung hernehmen. :D

Sprecher
03.01.2013, 10:54
Daher spricht man auch vom "Römischen Optimum".
Hochkulturen haben sich immer in warmen Perioden gegründet und etabliert,
sind in kalten Perioden zerfallen.

---
Das trifft aber wenn überhaupt nur auf die IQ-benachteiligten Südmenschen zu. Die Industrialisierung fand mitten während der kleinen Eiszeit statt.

Sprecher
03.01.2013, 10:55
Im römischen Klima-Optimum waren sie fast alle ganz weg, deshalb hat Hanibal die Elefanten über die Alpen scheuchen können!


Der hat die Elefanten sicher nicht über die Gipfellagen getrieben sondern über die Alpenpässe und die waren seit Ende des Pleistozäns immer eisfrei.
Die Römer haben bekanntermaßen Gleztschereis aus den Alpen nach Rom transportiert um dieses im Sommer zu Kühlzwecken zu verwenden, daher können die Gletscher nicht völlig weg gewesen sein.

Shahirrim
03.01.2013, 10:57
Der hat die Elefanten sicher nicht über die Gipfellagen getrieben sondern über die Alpenpässe und die waren seit Ende des Pleistozäns immer eisfrei.

Außerdem kam nur ein oder zwei Elefanten über die Alpen rüber!

Sprecher
03.01.2013, 10:58
Das Maximum der NAO ist mit 2012 erkennbar zu Ende gegangen. Nach den nächsten Jahren kann man sich wieder sinkender Temperaturen und wachsender Eisbedeckung im Norden erfreuen


Diese Leier höre ich von euch "Skeptikern" seit Jahren. Angeblich wird es doch schon seit 1998 ständig kälter. Nun doch erst ab 2012? Ja was denn nun?

Sprecher
03.01.2013, 11:00
Außerdem kam nur ein oder zwei Elefanten über die Alpen rüber!

Ein bißchen Kälte scheinen die jedenfalls abzukönnen:

http://www.google.de/search?hl=de&q=elefanten+schnee&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.&bvm=bv.1355534169,d.Yms&bpcl=40096503&biw=1920&bih=1096&um=1&ie=UTF-8&tbm=isch&source=og&sa=N&tab=wi&ei=nmTlUIUgjsy0BpXogZAG

Shahirrim
03.01.2013, 11:01
Diese Leier höre ich von euch "Skeptikern" seit Jahren. Angeblich wird es doch schon seit 1998 ständig kälter. Nun doch erst ab 2012? Ja was denn nun?

Wie siehst du denn das?

Ich sehe den Wandel des Klimas schon, aber ich halte eher die Sonne dafür verantwortlich und nicht alleine die vom Menschen ausgestoßenen Treibhausgase.

Shahirrim
03.01.2013, 11:03
Ein bißchen Kälte scheinen die jedenfalls abzukönnen:

http://www.google.de/search?hl=de&q=elefanten+schnee&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.&bvm=bv.1355534169,d.Yms&bpcl=40096503&biw=1920&bih=1096&um=1&ie=UTF-8&tbm=isch&source=og&sa=N&tab=wi&ei=nmTlUIUgjsy0BpXogZAG

Ich habe mal im DLF (Forschung aktuell oder so) gehört, dass Elefanten im Zoo im Winter ruhig raus dürfen. Wenn sie nämlich genug zu fressen haben, kann ihr Körper genug Wärme produzieren. Wenn sie allerdings nicht größere Rationen zu fressen bekommen als im Sommer, müssen sie nach 10 Minuten rein.

Außerdem sollen sie dann mehr Haare bekommen, wenn sie länger draußen sind.

Ingeborg
03.01.2013, 11:42
Ich habe mal im DLF (Forschung aktuell oder so) gehört, dass Elefanten im Zoo im Winter ruhig raus dürfen. Wenn sie nämlich genug zu fressen haben, kann ihr Körper genug Wärme produzieren. Wenn sie allerdings nicht größere Rationen zu fressen bekommen als im Sommer, müssen sie nach 10 Minuten rein.

Außerdem sollen sie dann mehr Haare bekommen, wenn sie länger draußen sind.

die können sich die Fußsohlen erfrieren

Olliver
03.01.2013, 11:54
Die gute Nachricht zum Neuen Jahr: Russland scheidet aus dem Kyoto-Protokoll aus!

Russland wird sein Engagement für das Kyoto-Protokoll nicht verlängern. Moskau wird nicht an der zweiten Phase des Kyoto-Protokolls, das am 1. Januar 2013 beginnt, teilnehmen.

Russland hat beschlossen, seine Beteiligung an dem Protokoll einzustellen, weil die weltweit größten Produzenten von Treibhausgasen - die Vereinigten Staaten, China und Indien - sich noch weigern sich zu verpflichten ihre Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren.

Aus diesem Grund, so betonen russische Führer, hatte das Kyoto-Protokoll das vor sieben Jahren in Kraft trat, keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit der globalen Erwärmung.



Quelle: Voice of Russia

Im Kreml hieß es, es habe keinen Sinn, das Dokument über die zweite Phase des Vertrages zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen, das im Januar 2013 in Kraft treten soll, zu unterzeichnen, da das Protokoll nicht von den größten Abgasemittenten – den USA, China und Indien ratifiziert wurde, zumal sich diese Staaten auch früher nicht verpflichtet hätten, ihre CO2-Ausstöße zu vermindern.

http://german.ruvr.ru/2012_12_31/Kyoto-Protokoll-abgelaufen-Moskau-bei-zweiter-Phase-nicht-dabei/

Olliver
03.01.2013, 12:07
Diese Leier höre ich von euch "Skeptikern" seit Jahren. Angeblich wird es doch schon seit 1998 ständig kälter. Nun doch erst ab 2012? Ja was denn nun?

NAO oder hier AMO genannt ist wie der Name schon sagt die NORD-ATLANTISCHE-Oszillation.
http://4.bp.blogspot.com/-QN8Ypdgp7uo/T__fmYyh9XI/AAAAAAAAAGQ/dBN-aP8rKU4/s1600/Fig1-1.gif
Nun doch erst ab 2012, bitte einfach ablesen, sie setzt sich sinusförmig fort, mit ca. 70 Jahren Periodendauer.

Nicht zu verwechseln mit der globalen Temperatur, da hast du recht, sie stagniert seit vielen Jahren:
http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/cru_1997_2012.jpg

Temperaturverlauf der letzen 8000 Jahre:
http://earthintime.com/holocene.jpg

Olliver
03.01.2013, 12:12
Die Russen haben jetzt auch genug von dem dämlichen Kyoto-Gedöhns
und steigen aus.......

Nur wir geben Hunderte von Milliarden aus - für nix!
Danke, Jungs! :wand:

Deine alternaivlose KanzlerInnin ist eine FRAU, nix Jungs!

:D:D:D

Olliver
03.01.2013, 13:04
.....daher können die Gletscher nicht völlig weg gewesen sein.


Genau das habe ich doch geschrieben:


....im römischen Klima-Optimum waren sie fast alle ganz weg

http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2008/09/alpengletscher2.jpg
http://klimakatastrophe.wordpress.com/2008/09/11/gletscherschwund-oder-gletscherwachstum-eine-frage-der-betrachtungsweise/

Selbst hier lässt sich der Trend in rot ablesen, Richtung langfristig KALT, Gletscher-wachsen, auch wenn sie zZ oszillatorisch schrumpfen.

Gletscher-weg´? So einen Schwachsinn kannst du nur bei den IPCC-Idioten finden, dass zB die Himalaya-Gletscher immerhin auf 6000-8000m Höhe! demnächst weg wären.

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/himalaya_eis.jpg

Olliver
03.01.2013, 14:32
Die aktuelle Wetterlage ist in diesem lustigen Strang scheinbar immer nur Thema wenns mal ein bissel kalt ist.
Das empfindest du nur, weil unsere MainShitt-Medien das Gegenteil machen:


Warme Weihnachten - Folge des Klimawandels? (http://www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Umwelt/Weihnachten-Klimawandel_article1356791236.html)

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/klima_medien.jpg

Hydrant
03.01.2013, 14:36
Es wird von Tag zu Tag schlimmer:
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimafolgen-der-westen-soll-zahlen-schadensersatz-fuer-alles/

tommy3333
03.01.2013, 14:58
Außerdem kam nur ein oder zwei Elefanten über die Alpen rüber!
Sogar nur eines von 37. Allerdings weiß keiner mehr so genau, ob oder wieviele der Witterung zum Opfer fielen oder durch Gefechte mit den dort einheimischen Kelten (insbes. mit Allobroger Stämmen). Da Karthago nach dem 3. Punischen Krieg vollständig zerstört wurde, gibt es über die Alpenüberquerung des 2. Punischen Krieges kaum noch histor. Quellen auf karthagischer Seite.

Olliver
03.01.2013, 15:36
Es wird von Tag zu Tag schlimmer:
http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimafolgen-der-westen-soll-zahlen-schadensersatz-fuer-alles/


Klimafonds GCF ziehen demnächst dem Steuerzahler jährlich 100 Milliarden Euro aus der Tasche für unbewiesenen Klima-Schwindel der Alarmisten-Fälscher
Toll!

Zitat:

100 Milliarden Euro gegen den Klimawandel

Er soll den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel finanzieren: Der Green Climate Fund. Vor seinem Start sind noch einige Streitpunkte zu klären. Selbst die wichtigste Frage ist offen: Woher kommt das Geld?

Zwar gibt es unzählige Ansätze und Ideen, wie das Klima geschützt werden kann, doch gerade in Schwellen- und Entwicklungsländern fehlt es dafür oft an Geld. Daran soll es in Zukunft nicht mehr scheitern: 100 Milliarden Euro im Jahr will die internationale Gemeinschaft ab dem Jahr 2020 für Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel ausgeben.

Zitat-Ende, Quelle:

http://www.dw.de/100-milliarden-euro-gegen-den-klimawandel/a-16035494
Dabei beteiligen sich nur nicht mal die ganze EU, Australien und Neuseeland, gerade ein mal 7,6% der Weltbevölkerung bzw nur 14,3% des von denen verursachten CO2-Ausstoßes!
http://diggingintheclay.files.wordpress.com/2011/08/edmh2.png
http://diggingintheclay.files.wordpress.com/2011/08/edmh2.png

Alle anderen wollen kassieren, und unser Dirk Niebel verkündet schon stolz das deutsche Wesen, an dem das Klima wird genesen!

Hydrant
03.01.2013, 15:42
Diese ganze Scheiße ist einfach nicht mehr zu fassen!
Das für mich Schlimmste ist, dass diese Abzocke auch noch in DE ausgeknobelt wurde und von hier aus läuft.
Ich könnte nur noch kotzen...

Olliver
03.01.2013, 16:14
Diese ganze Scheiße ist einfach nicht mehr zu fassen!
Das für mich Schlimmste ist, dass diese Abzocke auch noch in DE ausgeknobelt wurde und von hier aus läuft.
Ich könnte nur noch kotzen...

Nur Mut, hier ein Hoffnungsschimmer:



Wie aus dem Nichts - neue deutsche Nordseeinsel

Wie aus dem Nichts hat sich in der Nordsee eine Insel erhoben: 14 Hektar groß, vier Meter über dem Wasser. Das Dünen-Eiland ist bereits Kinderstube für zum Teil seltene Vogelarten.
http://www.welt.de/img/umwelt/origs112379509/6269722822-w900-h600/Dueneninsel-Norderoogsand.jpg
http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article112379510/Wie-aus-dem-Nichts-neue-deutsche-Nordseeinsel.html#comment-754422949

Hydrant
03.01.2013, 16:41
Das ist schön, aber ein schwacher Trost, leider.
Aber ich bin mal auf das Medienecho gespannt. Vermutlich wird aber nix kommen...

romeo1
03.01.2013, 16:47
Nur Mut, hier ein Hoffnungsschimmer:



http://www.welt.de/img/umwelt/origs112379509/6269722822-w900-h600/Dueneninsel-Norderoogsand.jpg
http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article112379510/Wie-aus-dem-Nichts-neue-deutsche-Nordseeinsel.html#comment-754422949

Wenn Du glaubst, daß das unsere Klimakasper in Erklärungsnöte bringen wird, dann hast du Dich geiirt. Ganz im Gegenteil, da wird es bestimmt Begründungen dafür geben, daß diese Insel ein Produkt des menschengemachten Klimaschwindels ist.

Olliver
03.01.2013, 17:18
....Ganz im Gegenteil, da wird es bestimmt Begründungen dafür geben, daß diese Insel ein Produkt des menschengemachten Klimaschwindels ist.


Logo!

Menschengemachte Nordsee-Hurrikan-Tsunamis verfrachten Multimilliarden mm3 Sande!
:D:D:D

Olliver
03.01.2013, 17:19
Das ist schön, aber ein schwacher Trost, leider.
Aber ich bin mal auf das Medienecho gespannt. Vermutlich wird aber nix kommen...

Natürlich nicht, es passt doch nicht in die liebgewonnene Meeresspiegel-wir-werden-alle-untergehen-Lüge, obwohl es eine dpa-Meldung war!
:ätsch:

romeo1
03.01.2013, 17:23
Logo!

Menschengemachte Nordsee-Hurrikan-Tsunamis verfrachten Multimilliarden mm3 Sande!
:D:D:D

Na bitte! Geht doch! Ansonsten mal unsere forumseigenen Klimawindeln fragen.

Nikolaus
04.01.2013, 13:21
Neue Eiszeit lässt immer noch auf sich warten
Aktualisierte Seehöhe:
http://www.cmar.csiro.au/sealevel/images/alt_gmsl_seas_rem.jpg

Olliver
04.01.2013, 13:58
http://i90.photobucket.com/albums/k247/dhm1353/Tarawa.png

http://sealevel.colorado.edu/content/interactive-sea-level-time-series-wizard?dlon=173&dlat=1&map=v&fit=n&smooth=n&days=60
http://sealevel.colorado.edu/cgi-bin/create_plot.cgi?q=content%2Finteractive-sea-level-time-series-wizard&dlon=173&dlat=1&map=v&fit=n&smooth=n&days=60

Brotzeit
04.01.2013, 14:06
Neue Eiszeit lässt immer noch auf sich warten
Aktualisierte Seehöhe:
http://www.cmar.csiro.au/sealevel/images/alt_gmsl_seas_rem.jpg


Der "Global Sea Level" ist nicht "Alles" .....
Du weißt schon , das die Erdachse "trudelt" ?
Du weisst schon , daß der Mond - Der übrigends für Ebbe und Flut verantwortlich ist - sich tendenziös aus dem rechnerischen / mathematischen Zentrum entfernt und der Abstand Erde/Mond - Wenn auch nur wenige Zentimeter pro Jahr grösser wird und dies immense Auswirkungen hat?
Selbst dein Haus , in dem du wohnst hat Auswirkungen auf das Klima bzw. die Wetterströmungen ....

Wir zögern nur den Exitus der Erde hinaus ........
Früher oder Später wird die Erde sowieso von der Sonne vernichtet!

Olliver
04.01.2013, 14:19
Der "Global Sea Level" ist nicht "Alles" .....


Zumal die Satelliten-Messwerte um 20 m schwanken, und "!"!"!"justiert!!!! werden müssen.
Und wer Temperaturen nach oben JUSTIERT (nachgewiesen durch eigene, tausende climategate-eMails), fälscht auch den Meeresspiegel.

Hoamat
04.01.2013, 14:20
Neue Eiszeit lässt immer noch auf sich warten
Aktualisierte Seehöhe:
http://www.cmar.csiro.au/sealevel/images/alt_gmsl_seas_rem.jpg


Klaro. Ein sinkender Meeresspiegel nutzt ja angeblich Niemanden. :haha:

Olliver
04.01.2013, 14:47
http://eyesonbrowne.files.wordpress.com/2012/11/tuvalu-sea-level-2001-to-2012.jpg

Sehr dramatisch ;-)

Wo doch Tuvalu schon seit Jahren längst abzusaufen hat!

Skaramanga
04.01.2013, 16:16
Und wieder was gelernt:

http://www.focus.de/wissen/natur/geowissenschaft/naturphaenomen-in-schleswig-holstein-in-der-nordsee-erhebt-sich-eine-neue-insel_aid_891741.html

Wenn eine Insel aus dem Meer emporsteigt ist es ein "Naturphänomen".

Wenn sie im Meer versinkt ist es der Klimawandel.

Klar soweit?

Sprecher
04.01.2013, 16:19
Wie siehst du denn das?

Ich sehe den Wandel des Klimas schon, aber ich halte eher die Sonne dafür verantwortlich und nicht alleine die vom Menschen ausgestoßenen Treibhausgase.

Ich gehe auch von überwiegend natürlichen Ursachen der Erwärmung aus. Ich finde es aber albern die derzeitige Erwärmung an sich ableugnen zu wollen.

Skaramanga
04.01.2013, 16:23
Neue Eiszeit lässt immer noch auf sich warten
Aktualisierte Seehöhe:

...


Uiuiuiuiii ... Herr Bödefeld ...

Da werden die Anwohner von La Rochelle mit ihrem täglichen Tidenhub von bis zu 10 Meter aber sehr beunruhigt sein.

http://www.cul8r-unterwegs.at/wp-content/uploads/2009/09/Gestrandet.JPG

Ingeborg
04.01.2013, 16:26
Und wieder was gelernt:

http://www.focus.de/wissen/natur/geowissenschaft/naturphaenomen-in-schleswig-holstein-in-der-nordsee-erhebt-sich-eine-neue-insel_aid_891741.html

Wenn eine Insel aus dem Meer emporsteigt ist es ein "Naturphänomen".

Wenn sie im Meer versinkt ist es der Klimawandel.

Klar soweit?


:appl:

Ingeborg
04.01.2013, 16:27
Ich gehe auch von überwiegend natürlichen Ursachen der Erwärmung aus. Ich finde es aber albern die derzeitige Erwärmung an sich ableugnen zu wollen.

wo genau findet die denn statt?

Sprecher
04.01.2013, 16:28
wo genau findet die denn statt?

Weltweit, aber auch bei uns in Mitteleuropa. Ich weiß, du empfindest alles andere als Mittelmeerklima als "zu kalt" nur hat dein persönliches Empfinden nichts mit den Fakten zu tun.

Sprecher
04.01.2013, 16:33
Nur Mut, hier ein Hoffnungsschimmer:



http://www.welt.de/img/umwelt/origs112379509/6269722822-w900-h600/Dueneninsel-Norderoogsand.jpg
http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article112379510/Wie-aus-dem-Nichts-neue-deutsche-Nordseeinsel.html#comment-754422949

Und du glaubst das hat jetzt was mit dem Meeresspiegel zu tun?

Ingeborg
04.01.2013, 16:52
Weltweit, aber auch bei uns in Mitteleuropa. Ich weiß, du empfindest alles andere als Mittelmeerklima als "zu kalt" nur hat dein persönliches Empfinden nichts mit den Fakten zu tun.

Beweise?

http://www.bild.de/news/ausland/unfaelle/masseneinbruch-ins-eis-27945298.bild.html

Reilinger
04.01.2013, 18:20
Weltweit, aber auch bei uns in Mitteleuropa. Ich weiß, du empfindest alles andere als Mittelmeerklima als "zu kalt" nur hat dein persönliches Empfinden nichts mit den Fakten zu tun.

Es gibt aber kein "Normklima" das bestimmt, wie warm oder kalt es zu sein hat. Hat es nie gegeben und wird es nie geben. Das Klima ist nun mal einfach ein hochdynamisches System. Aber die Klimahysteriker würden sogar hierfür gern eine DIN Norm herausgeben. Das ganze Gerede von "zu warm" oder "zu kalt" ist per se absurd.

Olliver
04.01.2013, 18:40
Uiuiuiuiii ... Herr Bödefeld ...


Kaufe ein L

:D:D:D

Olliver
04.01.2013, 18:45
Ich gehe auch von überwiegend natürlichen Ursachen der Erwärmung aus. Ich finde es aber albern die derzeitige Erwärmung an sich ableugnen zu wollen.

Absolut richtig, die jetzige Aufwärtsbewegung ist der kleine Zacken rechts:

Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif

Olliver
04.01.2013, 18:53
Und du glaubst das hat jetzt was mit dem Meeresspiegel zu tun?

Nein, aber es ist schön zu sehen, wie die Gräser die Insel erobern und die Vögel sie sofort nutzen.

Toll.

Nikolaus
04.01.2013, 19:20
Absolut richtig, die jetzige Aufwärtsbewegung ist der kleine Zacken rechts:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gifIst das zu fassen. Er hats immer noch nicht kapiert.
Das ist doch bestimmt noch keine drei Tage her, daß ich dir zum wievielten Male erklärt hab, daß die Grafik falsch ist.
Die Bohrkerndaten enden nicht 1900 sondern 1855. Und die Temperatur am Bohrloch ist seitdem nicht um 0,6 sondern 1,6 Grad gestiegen.

Hast du wenigstens kapiert, daß das keine globalen Werte sind sondern grönländische?

Olliver
04.01.2013, 19:36
.... die Grafik falsch ist.
Die Bohrkerndaten enden nicht 1900 sondern 1855. Und die Temperatur am Bohrloch ist seitdem nicht um 0,6 sondern 1,6 Grad gestiegen.

Unsinn, DEINE Hockeystickkurve mit deinen 1,6 ist nachweislich gefälscht.
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif
Richtig eingetragen. Wenn es dich beruhigt, denke sie dir einfach etwas höher, das ändert aber nichts daran, dass langfristig der Abwärtstrend leider erhalten bleibt.
Milancovich.





Hast du wenigstens kapiert, daß das keine globalen Werte sind sondern grönländische?

Auch das ist alarmistischer Unsinn, es gab nie ein singuläres Ereignis.
Beweise kannst du überall ergoogeln, hier zur Erinnerung paralleles Temperatur-Verhalten auch auf dem Südpol. Nehmen wir eine zweite Messstelle dazu:
In der Antarktis übrigens auch kälter geworden, siehe hier:
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2013/01/li-holocene1.png?w=960&h=630
Differenzen beider Messstellen innerhalb der letzten 10000 Jahre maximal 1 Grad.

Herr NikoLAUS wohnt sagen wir mal in PIKkel-Pottsdammmmm, DORT ist es sicher völlig anders!
;-)

Nikolaus
04.01.2013, 23:22
Unsinn, DEINE Hockeystickkurve mit deinen 1,6 ist nachweislich gefälscht. Und du bist nachweislich der dämlichste Klimaskeptiker aller Zeiten.Das hab ich dir doch auch erst erklärt: Der neuzeitliche Temperaturanstieg in Grönland hat mit Manns Temperaturrekonstruktion, die natürlich nicht gefälscht ist, nicht das allerallergeringste zu tun.
Du bist ja vollkommen desorientiert in Raum und Zeit.
Kannst du überhaupt vor die Haustür gehen, ohne dich sofort zu verlaufen? Weißt du, ganz ungefähr, welches Jahr wir gerade schreiben??

Hydrant
04.01.2013, 23:59
Mal wieder ein wenig Fernsehen, aufgenommen in der Uni Lepzig.


Ein Öffentliches Seminar an der Universität Leipzig mit Prof. Dr. Klaus Landfried, Heidelberg, vormals Präsident der Hochschulrektorenkonferenz und Prof. Dr. Werner Kirstein, Institut für Geographie der Universität Leipzig

Hintergrund:
Wo bleibt der Klimawandel? - Seit etwa 10 Jahren weist die Lufttemperatur weltweit einen insgesamt abnehmenden Trend auf, bei gleichzeitig ansteigendem CO2! Nach den Klimamodellen des Weltklimarates (IPCC) sollten die Temperaturen insbesondere seit 2000 aber spürbar gestiegen sein. Für diesen Widerspruch liefern die Modelle keine Erklärung. Unter anderem auch deshalb gibt es heute in Wissenschaft und Politik zum Thema Klimawandel international immer weniger Konsens, auch wenn dies vor allem aus den Medien kaum zu entnehmen ist. Viele Wissenschaftler auch bei uns haben inzwischen erhebliche und fundierte Zweifel an einer k a u s a l begründeten Reaktion der Lufttemperatur auf die fortwährende Zunahme des CO2 in der Atmosphäre. In einigen Ländern wie z.B. in den USA, England oder Australien dreht sich der "Mainstream" bereits in die entgegengesetzte Richtung. Nach Umfragen in den Vereinigten Staaten gingen im April 2008 ca. 47 % der Bürger davon aus, dass es einen vom Menschen gemachten Klimawandel gibt. Im April 2010 waren es nur noch 33%. Auf internationaler Ebene hat ein Umdenkprozess in der Klimawissenschaft und -politik begonnen, beschleunigt durch die groben Fehler und Manipulationen, die seit Climate-Gate beim IPCC bekannt geworden sind. Dieser Trend wird in Deutschland von Medien und Politik weitgehend ignoriert.


http://www.youtube.com/watch?v=xRszuxcyJjg

romeo1
05.01.2013, 07:34
Und du bist nachweislich der dämlichste Klimaskeptiker aller Zeiten.Das hab ich dir doch auch erst erklärt: Der neuzeitliche Temperaturanstieg in Grönland hat mit Manns Temperaturrekonstruktion, die natürlich nicht gefälscht ist, nicht das allerallergeringste zu tun.
Du bist ja vollkommen desorientiert in Raum und Zeit.
Kannst du überhaupt vor die Haustür gehen, ohne dich sofort zu verlaufen? Weißt du, ganz ungefähr, welches Jahr wir gerade schreiben??

Die Fälschung des Schwindlers Mann ist aber inzw. nachgewiesen. Kannst du überhaupt vor die haustür gehen, ohne Dich im Klimairrsinn zu verlaufen?

Olliver
05.01.2013, 07:36
[Michael] Manns Temperaturrekonstruktion, die natürlich nicht gefälscht ist

Die Kurve ist nachweislich gefälscht!

Bei Überprüfung durch unabhängige Wissenschaftler stellte sich heraus, dass das Computerprogramm, das die Hockeystick-Kurve aus den eingegebenen Wetterdaten der Vergangenheit erzeugt hat, immer eine flache Kurve erzeugt, die am Ende dramatisch ansteigt. Sogar wenn man das Programm mit zufälligen Daten füttert, wird diese Kurve erzeugt. Prof. Michael Mann, der die Hockeystick-Kurve veröffentlicht hat, verweigert die komplette Offenlegung seiner Methoden und Daten. Man muß schon sehr gutgläubig sein, wenn man nach dieser Weigerung annimmt, dass bei der Erstellung der Graphik alles mit rechten Dingen zugegangen sei.

Hier kannst du lausiger Niko nachlesen, wie gefälscht wurde, aber langsam lesen, die Details sind wichtig:
http://www.klimanotizen.de/html/newsletter_13.html
http://climateaudit.org/2011/12/01/hide-the-decline-plus/
http://www.focus.de/wissen/klima/klimapolitik/tid-16566/klimagate-agent-mm_aid_462323.html



Die Klimaforschung eine einzige Lüge, die Erderwärmung eine Erfindung

Eine schlechtere Fälschung als die des IPCC über die angebliche Erwärmung wirst du kaum finden können:

http://www.klimaskeptiker.info/img/mwp_graph_compare.gif

Belege für mittelalterliches Klimaoptimum im Westen der USA
Das in Europa historisch gut belegte mittelalterliche Klimaoptimum, während dessen es um das Jahr 1200 deutlich wärmer war als gegenwärtig, wollen die Anhänger der AGW-Hypothese als auf Europa begrenztes Phänomen marginalisieren. Jetzt liefert eine Studie weitere Belege für den globalen Charakter der mittelalterlichen Warmzeit.

Vergleich zwischen Hockeystick und Temperarturverlauf mit mittelalterlichem Klimaoptimum

Der gefälschte Hockeystick nach Mann et al. (oben)
im Vergleich zu einer Darstellung des europäischen Temperaturverlaufs,
die das mittelalterliche Klimaoptimum deutlich zeigt


Aus einer Presseerklärung der Universität von Arizona

klimaskeptiker.info (http://www.klimaskeptiker.info/index.php?seite=einzelmeldung.php?nachrichtid=899)



Und all die entlarvenden Fälschungs-Emails, hat es die nie gegeben?


"Wer Wetterstationen-Messwerte nachmacht oder verfälscht, oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt (wie der Klima-Schwindelrat IPCC), wird mit nacktem Hintern dem klimaerwärmten germanischen Hochsommer nicht unter zwei Jahren ausgesetzt!"






Du bist ja vollkommen desorientiert in Raum und Zeit.
Kannst du überhaupt vor die Haustür gehen, ohne dich sofort zu verlaufen?

Danke der Nachfrage.
Ich habe einen Vollzeit-Beruf mit wissenschaftlichem Hintergrund, den ich ohne Orientierung nicht ausführen könnte.

Und selbst?
:D

Olliver
05.01.2013, 10:16
http://4.bp.blogspot.com/-QU_1YL3GD0g/TvJvf1MaMTI/AAAAAAAABTM/B1SFH7dJ-34/s1600/Mann+Made+Hoax.jpg

Und hier drückt der Fälscher Michael Mann das mittelalterliche klima-OPTIMUM runter und versteckt.
Hide the decline...... Verstecke den Rückgang hieß es in den ClimateGate-Fälschungsanweisungs-Emails!

http://stevengoddard.files.wordpress.com/2012/05/animationimage3372-1.jpg

Hydrant
05.01.2013, 12:11
Über und mit dem Lügenbaron gibt es auch noch ein nettes Fernsehstück aus Amerika:


http://www.youtube.com/watch?v=06DdPb_DFo0

Hydrant
05.01.2013, 18:24
Ach ja, so ging es weiter...


http://www.youtube.com/watch?v=8e2GlooAPkM

und...


http://www.youtube.com/watch?annotation_id=annotation_166836&feature=iv&s rc_vid=8e2GlooAPkM&v=NUFGh89bvp0

Olliver
06.01.2013, 05:14
Climategate 'hide the decline' explained by Berkeley professor Richard A. Muller

https://www.youtube.com/watch?v=8BQpciw8suk


https://www.youtube.com/watch?v=8BQpciw8suk

Hydrant
06.01.2013, 10:49
Den "Klimawandel" ausgerechnet einem Spurengas wie CO2 - welches für das Leben auf unserem Planeten unabdingbar ist - zuzuschreiben, ist einfach nur lächerlich!
Seltsamerweise ist man völlig davon abgekommen, DIE Ursache zu benennen, welche einen viel größeren Einfluss auf das Klima (regional wie auch global) hat: Den Raubbau an der "grünen Lunge", wie z. B. den Regenwäldern.
Da sind selbst die Ökotaliban ganz stille geworden, da das ja mittlerweile zu einem "guten" Zweck erfolgt, nämlich der Erzeugung regenerativer Energie dient wie Palmöl etc.

Die ganze Treibhaus-Diskussion ist nur noch ein schlechter Witz, ein sehr schlechter!

Hydrant
06.01.2013, 11:39
Verteilung der Warmzeiten:


http://www.youtube.com/watch?v=glplSyZM7uE

Olliver
06.01.2013, 14:49
Verteilung der Warmzeiten:


http://www.science-skeptical.de/wp-content/uploads/2011/11/Klimakurve-Patzelt.gif



64-70% der letzten 10000 Jahre war es wärmer als heute.
Passt doch:

Temperaturverlauf der letzen 8000 Jahre:
http://earthintime.com/holocene.jpg
http://earthintime.com/earthintime.html

Hydrant
06.01.2013, 15:20
http://www.science-skeptical.de/wp-content/uploads/2011/11/Klimakurve-Patzelt.gif


Passt doch:

Temperaturverlauf der letzen 8000 Jahre:
http://earthintime.com/holocene.jpg
http://earthintime.com/earthintime.html

Klar passt das, nur nicht in den Köpfen der Klimaheuler.
Hier noch eine Zusammenfassung anhand Fakten von deren prognostizierten Extremwetterereignissen:


http://www.eike-klima-energie.eu/videos-anzeige/video-faktencheck-2012-temperatur-meeresspiegel-extremwetter-co2-einfluss-teil-ii/

Sehr seltsam...

Nikolaus
06.01.2013, 15:24
Die Kurve ist nachweislich gefälscht!

Bei Überprüfung durch unabhängige Wissenschaftler stellte sich heraus, dass das Computerprogramm, das die Hockeystick-Kurve aus den eingegebenen Wetterdaten der Vergangenheit erzeugt hat, immer eine flache Kurve erzeugtSicher tut sie das. Sein Auswertungsprogramm hat schwere systematische Fehler und stellt die kleine Eiszeit als zu warm dar. Aber nicht mal seine Konkurrenten, die bessere Rekonstruktionen erstellt haben, werfen ihm eine bewußte Fälschung vor. Das ist doch kalter Kaffee. Was willst du mit diesem Ablenkungsmanöver bezwecken?

Zur Erinnerung: Es geht um den Temperaturanstieg in Grönland seit 1855. Und dieser Zeitraum liegt, wie schon mehrmals gesagt, lange nach der Zeit der fraglichen Temperaturrekonstruktionen. Also hör mal auf mit kindischen Bildchen und und erklär endlich mal, wie du da auf nur 0,6° kommst?

Nikolaus
06.01.2013, 15:35
Manns Rekonstruktion ist die in Blau.
Die übrigen zeigen für die letzte 150 Jahre fast den gleichen Verlauf.
Alle gefälscht?
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4f/1000_Jahr_Temperaturen-Vergleich.png

Olliver
06.01.2013, 15:41
Sicher tut sie das. Sein Auswertungsprogramm hat schwere systematische Fehler und stellt die kleine Eiszeit als zu warm dar.

Ach nee, trotzdem wird sie von den Alarmisten-Vollhonks überall weiterverwendet.



.... Es geht um den Temperaturanstieg in Grönland seit 1855. Und dieser Zeitraum liegt, wie schon mehrmals gesagt, lange nach der Zeit der fraglichen Temperaturrekonstruktionen..... und und erklär endlich mal, wie du da auf nur 0,6° kommst?


Nehmen wir also einmal deine heiß-geliebte Spaghetti-Hockeystick-Kurve und lesen DIE GEFÄLSCHTE Temperaturerhöhung ab:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bb/1000_Year_Temperature_Comparison.png
Den unteren Wert können wir bei 1800 Mittelwertbildend in der Spaghetti-Sauce etwa bei -0,4 erahnen.
Den Maximalwert lesen wir mit dem gefälschten Sternchen bei +0,44 ab.
Das ergibt eine Differenz von 0,84.

Jetzt vergleichen wir diesen Wert mit dem Gesamt-Anstieg in der verwendeten Kurve:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif

Er beträgt sogar eingetragene 1,1 Grad!

Also alles OK, sogar zu viel eingetragen!


Das Fälschen überlasse ich gerne dem IPCC bzw PIK.
Ganoven
Gangster.

Nikolaus
06.01.2013, 15:56
Jetzt vergleichen wir diesen Wert mit dem Gesamt-Anstieg in der verwendeten Kurve:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif

Er beträgt sogar eingetragene 1,1 Grad! Du hast ja echt einen knick in der Optik. oder hast du dich verrechnet? Die Differenz aus 30,9 und 31,5 ist 0,6.

Hydrant
06.01.2013, 15:59
Anteil des CO2 aus anthropogenen Quellen vergangener Zeiten:


http://www.eike-klima-energie.eu/videos-anzeige/video-faktencheck-2012-temperatur-meeresspiegel-extremwetter-co2-einfluss-teil-ii/

Also, daraus folgt:
Die letzten 30 Jahre 3 ppm, 160 Jahre 11 ppm. Sehr beeindruckend, wirklich...

Nikolaus
06.01.2013, 15:59
Nehmen wir also einmal deine heiß-geliebte Spaghetti-Hockeystick-Kurve Du Honk! Nur die blaue Kurve ist die von Mann!
Nochmal meine Frage: sind die andern auch alle gefälscht?

Olliver
06.01.2013, 16:03
Du hast ja echt einen knick in der Optik. oder hast du dich verrechnet? Die Differenz aus 30,9 und 31,5 ist 0,6.

Es geht genau um den Gesamtanstieg, der ist exakt 1,1 Grad. Nach der kleinen Eiszeit.
Du musst auch schon lesen können, überfliegen klappt nicht immer genau!
:ätsch::ätsch::ätsch:

Nikolaus
06.01.2013, 16:06
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bb/1000_Year_Temperature_Comparison.png
Den unteren Wert können wir bei 1800 Mittelwertbildend in der Spaghetti-Sauce etwa bei -0,4 erahnen.
Den Maximalwert lesen wir mit dem gefälschten Sternchen bei +0,44 ab.
Das ergibt eine Differenz von 0,84.Jetzt dämmerts mir..du hast einfach den Durchschnittswert der globalen Erwärmung in Grönland darufgeschlagen?? Also keine Fälschung-nur Blödheit.

Hast du schon mal mitbekommen, daß sich die Nordpolarregion viel schneller er wärmt, als der der Rest des Globus?
Global: 0,14 Grad/Jahrzehnt
Nordpol: 0,5 Grad

Olliver
06.01.2013, 16:07
Nur die blaue Kurve ist die von Mann!


Nur die blaue GEFÄLSCHTE Kurve ist die von Mann!

Die anderen sind gewichtet und somit auch gefälscht eingetragen.

Und wer zig mal fälscht, dem glaubt man NICHTS mehr, nicht mal die Uhrzeit

Olliver
06.01.2013, 16:10
Also keine Fälschung-nur Blödheit.


Bei dir kommt beides zusammen, du glaubst Fälschungen, politische-korrekte Blödheit setzt dem das Sahnehäubchen auf!

Deine nordpolare, selektive Erwärmung - das solltest du langsam mitgekriegt haben - ist der NAO geschuldet. Sie oszilliert die nächsten 35 Jahre wieder zurück.

Nikolaus
06.01.2013, 16:14
Es geht genau um den Gesamtanstieg, der ist exakt 1,1 Grad. Nach der kleinen Eiszeit.
Du musst auch schon lesen können, überfliegen klappt nicht immer genau!
:ätsch::ätsch::ätsch:Nein, lieber Olli, es geht nur um den roten Bereich der auf die Daten der Eiskernbohrung draufgeschlagen wurde. Weil diese Eisdaten nur bis 1855 reichen. Oder sind jetzt die Eiskerndaten auch gefälscht? Dann solltest du die komplette Grafik nicht verwenden.
Es macht ja keinen Sinn, daß du dich einerseits darauf berufst, andererseits aber unterstellst, daß ausgerechnet die letzten 5 Jahrzehnte davon gefälscht sein sollen.

Nikolaus
06.01.2013, 16:15
Bei dir kommt beides zusammen, du glaubst Fälschungen, politische-korrekte Blödheit setzt dem das Sahnehäubchen auf!

Deine nordpolare, selektive Erwärmung - das solltest du langsam mitgekriegt haben - ist der NAO geschuldet. Sie oszilliert die nächsten 35 Jahre wieder zurück.Du oszillierst auch.

Nikolaus
06.01.2013, 16:17
Nur die blaue GEFÄLSCHTE Kurve ist die von Mann!

Die anderen sind gewichtet und somit auch gefälscht eingetragen. Ok. Wollt ich nur wissen. Also alle gefälscht.

Olliver
06.01.2013, 16:18
---daß ausgerechnet die letzten 5 Jahrzehnte davon gefälscht sein sollen.

Genau DIE sind gefälscht, solltest du dir auch mal anschauen, aber für dich gerne noch mal:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=8BQpciw8suk

Nikolaus
06.01.2013, 16:20
Ach du meine Güte-jetzt kommt er wieder mit einem Filmchen...
Wie immer wenn er nicht weiter weiß.

Olliver
06.01.2013, 16:20
Du oszillierst auch.

Gerne für den begriffstutzigen NikoLAUS noch ein mal:
Das Maximum der NAO ist mit 2012 erkennbar zu Ende gegangen. Nach den nächsten Jahren kann man sich wieder sinkender Temperaturen und wachsender Eisbedeckung im Norden erfreuen
http://4.bp.blogspot.com/-QN8Ypdgp7uo/T__fmYyh9XI/AAAAAAAAAGQ/dBN-aP8rKU4/s1600/Fig1-1.gif

Olliver
06.01.2013, 16:22
Ach du meine Güte-jetzt kommt er wieder mit einem Filmchen...
Wie immer wenn er nicht weiter weiß.

Solltest du dir anschauen, damit du weißt wie deine alarmistischen und pseudowissenschaftlichen Vorturner gefälscht haben.

Skaramanga
06.01.2013, 18:02
A propos NAO ... es findet im Moment, bzw. seit nunmehr einigen Wochen, ein hochinteressantes Wetterphänomen statt, das sich höchst selten, so ca. alle 20 Jahre mal, ereignet. Erstaunlich dass die sonst so sensationsgeilen Medien sich da noch nicht drauf gestürzt haben.

Stichwort: Azorenhoch. Im Moment gibt es keins!

Bzw: Es ist in zwei Teile zerissen worden. Ausgehend von zwei gewaltigen Kältehochs über der Behring-See und Grönland ziehen seit Wochen Sturmtiefs mit klirrend kalter Luft in weitem Bogen Südostwärts über den Atlantik. Unter diesen Ansturm von Kaltluft in Orkanstärke ist das Azorenhoch in zwei Teile gespalten worden. Ein Teil liegt fast ortsfest über dem Zentralatlantik auf dem 30.Breitengrad. Die andere Hälfte wurde weit nach Westen abgedrängt und wabert ebenfalls seit Wochen zwischen Südwestfrankreich-Biscaya und Gibraltar hin und her, mit einem Keil bis hoch nach England.

Die Folge ist für Westeuropa höchst erfreulich: Bitterkalte und Schneereiche Polarluft prallt östlich der Azoren auf dieses Hoch und wird weit nach Norden abgelenkt und umgelenkt!

Statt sich mit diesem seltenen Phänomen näher zu befassen wird der derzeitige milde westeuropäische Winter (anderswo, z.B. Kanada, USA und Asien ist es bitterkalt) lapidar als "Klimaerwärmung" abgetan. Wogegen wir es tatsächlich mit einem Zusammenbruch des Azorenhochs zu tun haben, ausgelöst durch ganz außerordentlich kalte Luft aus den Grönländischen und Ostkanadischen Polarregionen.

Hoffen wir dass diese Lage noch eine Weile anhält. Dann bleibt uns (also den mittelwest-Europäern - und nur diesen) vielleicht tatsächlich ein Winter mit strengem Frost erspart. Ich fürchte jedoch dass spätestens gegen Ende Februar das Azorenhoch wieder an seinen angestammten Platz zurückkehrt. Wenn sich dann noch ein Tief überm Baltikum oder Westrussland breit macht ...

Aber vielleicht haben wir ja diesen Winter Glück.

Hydrant
06.01.2013, 18:49
Von mir aus könnte das jedes Jahr passieren...

Syntrillium
06.01.2013, 21:22
hi,

Baumringanalyse Nordhalbkugel:

http://s7.directupload.net/images/user/121123/focjm2mp.jpg

http://www.readers-edition.de/2012/07/11/neue-klimarekonstruktion-zeigt-abkuhlungstrend-in-nordeuropa-uber-die-letzten-2000-jahre/

http://www.theregister.co.uk/2012/03/23/warm_period_little_ice_age_global/

:cool:

mfg

Registrierter
06.01.2013, 21:28
Manns Rekonstruktion ist die in Blau.
Die übrigen zeigen für die letzte 150 Jahre fast den gleichen Verlauf.
Alle gefälscht?
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4f/1000_Jahr_Temperaturen-Vergleich.png

The Mann made Global Warming song:
http://www.youtube.com/watch?v=Thgtezzod7k

http://www.youtube.com/watch?v=Thgtezzod7k

Sven71
06.01.2013, 21:32
Gerne für den begriffstutzigen NikoLAUS noch ein mal ...

Respekt vor Deiner Geduld. Warum tust Du Dir das eigentlich an? Es ist ja nicht so, daß Du mit Nikolaus einen allen Sachargumenten gegenüber offenen Diskussionspartner hast, sondern einen ideologisch eifernden Missionierer, der alles Unpassende mit billigster Rabulistik in den Nebel zurückklatscht, in dem er stochert. Entweder ist er unterbelichtet, dann ist die Diskussion Perlen vor die Säue geworfen. Oder er ist ein Profiteur mit klaren Interessen, dann ist die Diskussion Perlen vor die Säue geworfen. In allen anderen Fällen würde er sich nicht auf die kategorische Ablehnung skeptischer Positionen zurückziehen. Ich vermute bei ihm in etwa dieselbe Hausnummer wie bei r2d2. Der hat sich seinerzeit auch mit Zahlenmaterial aus Lobbyistenkreisen selbst entblödet und im Hinblick auf jegliche Fortführung der Diskussion endgültig gerichtet.

Nikolaus
06.01.2013, 22:14
SachargumentenOllis Vorhersage einer Abkühlung, die ganz bestimmt demnächst kommen wird soll ein "Sachargument" sein??

Syntrillium
06.01.2013, 23:02
h,

Musik ist immer gut:
Nicht ganz meine Musikrichtung, aber ganz gut:


http://youtu.be/AybBEuIpy44

mfg

Olliver
07.01.2013, 05:38
Respekt vor Deiner Geduld. Warum tust Du Dir das eigentlich an? Es ist ja nicht so, daß Du mit Nikolaus einen allen Sachargumenten gegenüber offenen Diskussionspartner hast, sondern einen ideologisch eifernden Missionierer, der alles Unpassende mit billigster Rabulistik in den Nebel zurückklatscht, in dem er stochert. Entweder ist er unterbelichtet, dann ist die Diskussion Perlen vor die Säue geworfen. Oder er ist ein Profiteur mit klaren Interessen, dann ist die Diskussion Perlen vor die Säue geworfen. In allen anderen Fällen würde er sich nicht auf die kategorische Ablehnung skeptischer Positionen zurückziehen. Ich vermute bei ihm in etwa dieselbe Hausnummer wie bei r2d2. Der hat sich seinerzeit auch mit Zahlenmaterial aus Lobbyistenkreisen selbst entblödet und im Hinblick auf jegliche Fortführung der Diskussion endgültig gerichtet.

Mich hat die Sache interessiert, und habe gerne dazugelernt.
Ja, Nikolaus ist ein politisch-korrekter Klima-Ministrant.
r2d2 ist wenigstens ein Ober-Ministrant! ;-)

Aber du hast recht, mit N. lohnt die Diskussion nicht, wegen geistiger Zurückgebliebenheit.

:ätsch::ätsch:

Olliver
07.01.2013, 05:43
Ollis Vorhersage einer Abkühlung, die ganz bestimmt demnächst kommen wird soll ein "Sachargument" sein??

Es ist zunächst ein mal die wohl unbestrittene Klima-Geschichte der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif


Wen es interessiert, kann sich von der Uni Stuttgart die Klimazukunft ausdrucken lassen, klickst du hier:
http://www.irs.uni-stuttgart.de/skript/GEO_neu/02%20Geophysik/11%20Kryosph%C3%A4re/07%20Milankovitch-Parameter%20und%20Pal%C3%A4oklima%20Eiszeit%20-%20Bahlburg%20+%20Breitkreuz%2004.jpg
http://www.irs.uni-stuttgart.de/skript/GEO_neu/02%20Geophysik/11%20Kryosph%C3%A4re/07%20Milankovitch-Parameter%20und%20Pal%C3%A4oklima%20Eiszeit%20-%20Bahlburg%20+%20Breitkreuz%2004.jpg
Und UPS, es wird KALT vorausgesagt, nein, berechnet, einfachste Mechanik des Kreisels mit Formeln, die schon Johannes Kepler, (Naturphilosoph, Mathematiker, Astronom, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe) kannte!

Im Jahre 1598
;-)


Grafik, die den allgemeinen Abwärtstrend in die nächste Eiszeit zeigen kann, Milancovic lässt grüßen:
http://img6.imagebanana.com/img/m86j13ql/figure5newtrend.png

Olliver
07.01.2013, 06:33
h,

Musik ist immer gut:
Nicht ganz meine Musikrichtung, aber ganz gut:


http://youtu.be/AybBEuIpy44

mfg


Stimmt, inhaltlich GUT!
:D

Olliver
07.01.2013, 06:52
hi,

Baumringanalyse Nordhalbkugel:

http://s7.directupload.net/images/user/121123/focjm2mp.jpg

http://www.readers-edition.de/2012/07/11/neue-klimarekonstruktion-zeigt-abkuhlungstrend-in-nordeuropa-uber-die-letzten-2000-jahre/

http://www.theregister.co.uk/2012/03/23/warm_period_little_ice_age_global/

:cool:

mfg

Passt!
Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif

Nur die Spreizung der Temp-Skala ist bei der Uni-Mainz-Kurve mir etwas zu flach ausgefallen. Aber der Abkühlungs-Trend ist ebenfalls erkennbar.
Offensichtlich aber nicht erkennbar für NikoLÄUSE und andere ideologisch-verbeulte KlimatoLÜGEN!:crazy:

Hydrant
07.01.2013, 11:46
Passt!
Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif

Nur die Spreizung der Temp-Skala ist bei der Uni-Mainz-Kurve mir etwas zu flach ausgefallen. Aber der Abkühlungs-Trend ist ebenfalls erkennbar.
Offensichtlich aber nicht erkennbar für NikoLÄUSE und andere ideologisch-verbeulte KlimatoLÜGEN!:crazy:

Noch ein Vortrag unter besonderer Berücksichtigung des CO2 mit einer ganzen Reihe von Langzeit-Temperaturreihen - zurückgehend bis ins 17. Jahrhundert -, die allesamt den gleichen Trend aufweisen: Nichts ungewöhnliches.


http://www.youtube.com/watch?v=XEG_iGJVrTc

Ingeborg
07.01.2013, 11:53
Die 27 Milliarden Tonnen Eismasse bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 200 Metern im Jahr talwärts und tragen riesige Gesteinsbrocken mit sich. Doch wie weltweit fast alle Gletscher zieht sich auch der Aletsch zurück.

Seit dem letzten Höchststand um 1860 ist seine Oberfläche um lumpige 150 Meter abgeschmolzen. Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" zeigt Aufnahmen der fast surrealen Eisarchitektur des Aletsch aus nächster Nähe.

http://www.klack.de/alles-auf-einen-blick/3/1/hauptsender.html

Olliver
07.01.2013, 14:15
Die 27 Milliarden Tonnen Eismasse bewegen sich mit einer Geschwindigkeit von 200 Metern im Jahr talwärts und tragen riesige Gesteinsbrocken mit sich.

http://images.myswitzerland.com/10558/images/buehne/sts0297_p.jpg

:D

Ingeborg
07.01.2013, 14:41
http://images.myswitzerland.com/10558/images/buehne/sts0297_p.jpg

:D

cooles Bild!

Nikolaus
07.01.2013, 16:03
Seit dem letzten Höchststand um 1860 ist seine Oberfläche um lumpige 150 Meter abgeschmolzen. Um 2.8km ging der Aletsch zurück.

kotzfisch
07.01.2013, 16:36
Um 2.8km ging der Aletsch zurück.

Ich glaube Ingeborg meinte 150m an Mächtigkeit.
Bei einer Mächtigkeit von 800m am Konkordiaplatz wirklich eine ganze Menge.
2,8 km in der Länge? Das kommt hin.
Seit?

Nikolaus
07.01.2013, 16:38
Seit 1870

Olliver
07.01.2013, 17:31
Der Rückgang der Alpengletscher gilt als dramatisch und bedrohlich. Holz- und Torfstücke beweisen aber, dass in den letzten Jahrtausenden die Alpen meist grüner waren als heute. Die Erkenntnisse eines Berner Forschers relativieren die Aufregung um die Erderwärmung.

http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2010-15/artikel-2010-15-gletscherforschung-die-zeugen-frueheren-klimawandels.html

http://666kb.com/i/cahsz7zsc0eq80cka.jpg

Hydrant
07.01.2013, 18:08
[...]

Interessant ist, dass in der Schweiz offensichtlich noch - vom Klimaideologen-Mainstream - abweichende Presseberichte erlaubt sind.

Olliver
07.01.2013, 18:11
http://theinconvenientskeptic.com/wp-content/themes/Mr%20Skeptic/images/theinconvenientskeptic_header.png

http://theinconvenientskeptic.com/

http://theinconvenientskeptic.com/wp-content/uploads/2012/01/Chap_8-Illustration_71.png

http://theinconvenientskeptic.com/wp-content/uploads/2012/01/Chap_8-Illustration_75.png

http://theinconvenientskeptic.com/chapters-6-7/

kotzfisch
07.01.2013, 20:20
Seit 1870

Die Pasterze im Großglocknergebiet leicht 220 m seit 1850.
(Geschätzt) sind gut 220 Höhenmeter zum Gletscher runter
von der Gamsgrube.Seit 1850 etwa, im Vergleich zu zeitgenössischen Stichen.
1850/1870? CO2Emissionen sind schuld? Nikolaus! Bitte!

Nikolaus
07.01.2013, 21:05
Die Pasterze im Großglocknergebiet leicht 220 m seit 1850.
(Geschätzt) sind gut 220 Höhenmeter zum Gletscher runter
von der Gamsgrube.Seit 1850 etwa, im Vergleich zu zeitgenössischen Stichen.
1850/1870? CO2Emissionen sind schuld? Nikolaus! Bitte!Von was redest du??

Du hast gefragt, seit wann der Aletsch um 2,8km zurückgegangen ist.
Ich habe geantwortet seit 1870.

kotzfisch
07.01.2013, 21:06
Dann bin ich beruhigt, wenn ich nicht schuld bin, dass der Aletsch, der Jungfraufirn, das Mer de Glace und die Pasterze schrumpft.

kotzfisch
07.01.2013, 21:12
Ich danke Dir sehr.

Nikolaus
07.01.2013, 21:14
Keine Ahnung ob du schuld bist, daß irgendwas schrumpft.
Ich hab nur ganz harmlos deine Frage beantwortet, seit wann der Aletsch um 2,8 km zurückgegangen ist.

Nikolaus
07.01.2013, 21:16
Ich danke Dir sehr.Hast du dich gerade über die Sektrestbestände von Silvester hergemacht??

Ingeborg
07.01.2013, 21:20
Mit dieser Methode wurde festgestellt, dass der Aletschgletscher bis etwa 1200 v. Chr. um einiges kleiner gewesen sein muss als heute. Für die Jahre etwa von 1200 bis 1110 v. Chr., 850 bis 750 v. Chr. und 350 bis 250 v. Chr. sind Vorstösse festgestellt worden. Dabei ist der Aletschgletscher von 900 bis 400 v. Chr. jedoch kleiner gewesen als heute, genauso wie von etwa 100 v. Chr bis ins Jahr 250. Um das Jahr 300 ist eine Gletscherlänge vergleichbar der des Höchststandes im 19. Jahrhundert festzustellen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Aletschgletscher

kotzfisch
07.01.2013, 21:22
Hast du dich gerade über die Sektrestbestände von Silvester hergemacht??

Da bleiben niemals Reste.
Hicks!

Olliver
08.01.2013, 05:24
Globale Erwärmung Instrument (Erfindung) des Westens

Seit Jahren haben die Eliten des Westens den Mythos der Menschen gemachten Erwärmung zurecht gebogen um in erster Linie das Leben und Verhalten der Bevölkerung zu steuern

http://english.pravda.ru/opinion/columnists/04-01-2013/123380-global_warming-0/

fatalist
08.01.2013, 06:18
Staatliches Wetteramt in GB korrigiert nach unten.


Jetzt offiziell: Es gibt keine globale Erderwärmung
Deutsche Wirtschafts Nachrichten (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/autor/deutsche-wirtschafts-nachrichten/) | 08.01.13, 01:55
Der Britische Wetterdienst hat seine bisherigen Prognosen für einen weltweiten Temperaturanstieg deutlich nach unten korrigiert. Eine wirklich überdurchschnittliche Erwärmung wird immer unwahrscheinlicher. Die tatsächlichen Temperatur-Daten aus den vergangenen Jahren sind unverändert.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/01/08/jetzt-offiziell-es-gibt-keine-globale-erderwaermung/

Die Klimaleugner werden recht behalten, wann wird das Klimaleugnen zur Volksverhetzung erklärt???

Olliver
08.01.2013, 07:15
Staatliches Wetteramt in GB korrigiert nach unten.



http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/01/08/jetzt-offiziell-es-gibt-keine-globale-erderwaermung/

Die Klimaleugner werden recht behalten, wann wird das Klimaleugnen zur Volksverhetzung erklärt???

Nach pol-corr ist das längst schon zum HATE-SPEECH Richtung Nazi abgestempelt!



Trotz aller Homogenisierungen und anderen Fälschungsmöglichkeiten hat sich es noch nicht bis zum IPCC rum-gesprochen:

http://people.duke.edu/~ns2002/scafetta-forecast.png

Ingeborg
08.01.2013, 11:34
Die öffentlich rechtlichen Sender predigen so frenetisch den Klimaschwindel, als wäre es ihr Auftrag. Und dafür GEZ!

Hydrant
08.01.2013, 12:02
Einfach zu schön:


Wie “Sound of Music” vom grünen Panikorchechster übertönt wurde (http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wie_sound_of_music_vom_gruenen_panikorchechster_ue bertoent_wurde/) Akif Pirincci
Als ich ein kleiner Junge war, gingen wir damals in Istanbul mit der ganzen Familie jeden Sonntag in ein Kino, das ausschließlich ausländische Filme zeigte. Ein Film beeindruckte den kleinen Akif dort besonders: “Sound of Music”, eine musikalische US-Version der Trapp-Familie-Story. Gar nicht mal die Handlung, der Gesang und die schauspielerischen Leistungen taten es mir an, sondern die österreichische Landschaft mit ihren Bergen, saftigen, grünen Tälern und sprudelnden Bächen usw. So stellte ich mir damals Europa vor, ich, der ich inmitten einer Millionen-Stadt lebte, in der Bäume schon eine Seltenheit waren, geschweige denn daß ich je grüne Wiesen ansichtig geworden wäre und Vogelgesang gehört hätte.
Später als ich dann mit neun Jahren nach Deutschland in die Eifel kam, erlebte ich eine Überraschung – eine angenehme: Alles sah tatsächlich mehr oder weniger so aus wie bei “Sound of Music”! Es gab hier schier grenzenlose, dichte Wälder, Seen und Maare, Wiesen von der Größe von zig Fußballfeldern, Grün und nochmals Grün soweit das Auge reichte. Jede Jahreszeit konnte wie im Bilderbuch genossen werden, vom klirrenden Schneewinter bis hin zum heißen Badesommer. Ein Naturparadies, dieses Deutschland.
Daran änderte sich nichts, bis ich in die Pubertät kam. Es war jetzt Mitte der Siebziger - wir waren inzwischen in die Nähe von Andernach in Rheinland-Pfalz gezogen - und Deutschland ging plötzlich in einer Nonstop-Umweltkatastrophe apokalyptischen Ausmaßes unter. Die Abgase der Industrie und der Autos bliesen so viele Schadstoffe in die Luft, daß wir nur noch ächzend und kotzend durch die Straßen laufen konnten. Die Kinder bekamen den sogenannten Krupphusten (erinnert sich noch jemand an den Begriff?), und hatten nur noch ein Leben als Invaliden vor sich. Alle Seen und Flüsse waren verseucht, weil die Industrie - ein Wort mit dem ominösen Beigeschmack wie heute etwa Alien oder Putin - ihre giftige Kloake darin einleitete, natürlich heimlich. Leute, die in der Nähe eines Atomkraftwerks wohnten, hatten plötzlich alle Krebs und ihre Babys drei Köpfe. Die Wälder und Blumen verdorrten, die gesamte Natur verwandelte sich in eine Wüste. Die Vögel fielen tot von den Bäumen. Aber nicht allein das, man versuchte uns auch durch “industriell” (also im Labor) hergestellte Lebensmittel zu vergiften. Darin waren Konservierungsstoffe und Lebensmittelfarben und was weiß ich noch für ein tödliches Zeug enthalten. Später kam auch noch das Waldsterben und AIDS hinzu, womit aus Deutschland eine einzige Deko eines Endzeit-Filmes wurde. Kurz, es war Schluß mit “Sound of Music”.
Okay, ich habe Sie verarscht. In Wahrheit hatte sich gar nix geändert. Bis auf eine Sache: Die oben beschriebene Szenerie machte zunehmend etwa 2/3 der Nachrichten in dieser Zeit aus. Vor allem Berichte und Dokus des Öffentlich Rechtlichen Fernsehens bombardierten tagtäglich ein baff erstauntes Publikum mit Horrorbildern aus einem Deutschland, das es bisher nur aus seinen schlimmsten Alpträumen kannte. Durch Säure und Gift umgekippte Seen, asbestverseuchte Gebäude, deren Bewohner schon im folgenden Jahr der sichere Tod erwartete, Reinhard Mey sang “Es gibt keine Maikäfer mehr” (ohne daß man ihn des Drogenmißbrauchs verdächtigte), amalgamkontaminierte Zähne, um die Wette strahlende Atomkraftwerke (, welche mysteriöserweise nichts gegen sieche Insassen von Altersheimen anrichten konnten, denn die lebten ja immer länger, zu lang, wenn Sie mich fragen, aber kerngesunde junge Leute in die Frühverrentung schickten), mit Chemiekacke gedüngte Felder, die unfruchtbar (oder heißt es sauer?) wurden, Rußpartikel in der Luft, die ganze Landstriche entvölkerten – es war einfach der helle Wahnsinn!
Behördlicherseits gab man derweil Entwarnung. Etwa Mitte der Siebziger war die Luft in Deutschland so sauber wie nie zuvor, einige Stellen des Rheines wurden wieder fürs Schwimmen freigegeben, weil die Wasserqualität wieder optimal geworden war, die Nahrung war die gesündeste und hygienischste auf der ganzen Welt, und die Lebenserwartung stieg und stieg. Alle vorhandenen Umweltgesetze (, die man damals nicht so nannte) hätten also schon damals ausgereicht, um ein deutsches Dasein in höchster Lebensqualität zu genießen.
Aber wieso präsentierten die Medien dann ein Bild vom krassen Gegenteil? Die Antwort auf diese Frage lieferten sie gleich mit: Der Staat, die Industrie, “die Kapitalisten” logen einfach, um noch schnell unser Geld einzusacken, bevor wir bereits mit 22 Lenzen ins Gras bissen. Wie sah es aber mit unserer erlebten Realität aus, was diese Sache anging?
Nun so allmählich und nach Ende der Achtziger endgültig, also auf dem Höhepunkt der “Umweltverschmutzung”, lebten wir in zwei Realitäten. Realität A war die reale Realität, in der wir sommers und winters durch atemberaubende deutsche Landschaften spazierten, aus dem Flugzeug runterguckten und erstaunt feststellten, daß dieses Land fast zu 95 Prozent aus Grün und Natur besteht, ohne Bedenken in Seen badeten, im Frühling in pittoresken Kleinstädtchen (woraus Deutschland städtetechnisch hauptsächlich zusammengesetzt ist) vor einem Lokal einen Kaffee tranken und die sauberste Luft im Universum einatmeten, unseren Eltern dabei zusahen, wie sie viel, viel älter wurden als ihre eigenen und in der unsere Kinder Allergien bekamen, w e i l es hier zu sauber zuging.
Realität B waren die schlimmen Nachrichten und Bilder aus den Medien in unseren Köpfen, die in solchem Übermaß und solch wilder Hysterie rausgekotzt wurden, daß sie für uns ein Paralleluniversum bildeten. Ehe wir uns versahen, starb der Wald. Was heißt starb, er w a r schon längst gestorben durch den “sauren Regen”. Günter Grass schrieb sogar ein Buch darüber: Totes Holz. In Realität A merkte man zwar nichts davon, aber wenn man sich die Luftaufnahmen im Stern oder Spiegel so anguckte, erblickte man nur verwüstete Landschaften voller toter Bäume. Daß im Mittelalter der Wald viel kränker als in den 1980ern war, weil man damals nichts von den zirka dreihundert Baumkrankheiten wußte und sie wie heute nicht mittels hammerharter Chemie bekämpfen konnte, erwähnte man vorsichtshalber nicht.
Ich weiß, daß das Waldsterben eine alte Pantoffel ist, weil es auf eine einzige Lüge basierte und lediglich dazu dienen sollte arbeitsscheue Ökofuzzies namens die Grünen in die Regierungssitze zu hieven. Aber exakt an diesem Beispiel können wir studieren, wie es hierzulande mit den sogenannten Umweltgesetzen gehandhabt wird. Auf dem Höhepunkt der Waldsterben-Hysterie nämlich ließ die damalige Regierung Kohl eine sehr umfangreiche und extrem teure Untersuchung über das Phänomen anstellen. Das Ergebnis war wie von allen seriösen Wissenschaftlern vorausgesehen: Noch nie war der deutsche Wald gesünder gewesen! Bloß war die Schimäre von dem sterbenden Wald von den linksgrünen Demagogen und Journalisten in deutsche Köpfe inzwischen derart tief penetriert worden, daß die Bevölkerung eine Veröffentlichung dieser Ergebnisse als eine Lügenpropaganda der Regierung abgetan hätte. Deshalb entschied man sich für eine Methode, mit denen sämtliche Umweltgesetze seit den Siebzigern durchgedrückt werden.
1. Schritt: Es ist alles gar nicht so schlimm, wie die Grünen, Greenpeace, Foodwatch (später auch gestandene Bischöfe) und dergleichen Schmarotzer, die von meinem Steuergeld leben, es behaupten. Aber der öffentliche Druck ist so groß, daß man uns das Gegenteil nicht mehr abkaufen würde (siehe Waldsterben). Deswegen sagen wir, sie haben nur ein bißchen recht. Wir erlassen ein Umweltschutzgesetz, auch wenn wir wissen und alle anderen auch in der Realität A spüren, daß es nichts heilen wird, weil das Objekt der Heilung ja komplett gesund ist. Problem: Einige nervige Typen haben Naturwissenschaften studiert und werden den Schwindel durchschauen. Deshalb Schritt 2: Wir tun einfach so, als sei die Welt im natürlichen Zustand antiseptisch und das sie umgebende Leben, das unweigerlich mit Dreck, Kacke und Gift behaftet ist, ein Sicherheitsrisiko. Wir senken einfach die Schwelle, ab der etwas giftig oder gefährlich zu gelten hat, wobei der Idealzustand überhaupt kein Leben mehr ist. So paßt `s wieder!
Oder auch nicht: Bis heute gibt es keine einzige Untersuchung darüber, die beweist, daß Bioprodukte gesünder, lebensverlängernder oder gar schmackhafter sind als der Industriefraß, daß Konservierungsstoffe irgendetwas Negatives im menschlichen Körper erzeugen oder sogenanntes Genfood etwas Schädliches bewirkt. Und es traten inzwischen eine Trillion von Untersuchungen an, das Gegenteil zu beweisen. Dafür wissen wir, daß Passivrauchen lebensverlängernd wirkt. Es funktioniert ungefähr wie eine Impfung, indem man dem Impfling durch das Zuführen des Krankheitserregers in niedriger Dosis dagegen immun macht.
Dennoch bleibt die Frage im Raum, weshalb seit den Siebzigern diese Millionen Umweltgesetze erlassen wurden, obgleich die Welt damals schon umweltmäßig total heile war. Wieso die Autobesitzer z. B. seit ein paar Jahren in die Stadt mit einem bestimmten Typ von Auto hineinfahren dürfen und sich dies durch eine erkaufte Plakette bestätigen lassen müssen. Genau, wegen Feinstaub! Schon wieder vergessen, was? Klar, man hört ja auch gar nix mehr davon. Nach dieser Regelung, die Leute sehr viel Geld gekostet hat, ist Gott sei Dank, der Feinstaub aus den Städten verschwunden. Ach, nicht? Natürlich nicht! Im Gegenteil, in manchen Städten ist er sogar gestiegen. Wißt ihr auch, warum? Weil Feinstaub ein natürlicher Teil der Städte, ja dieses ganzen Planeten ist. Man kann ihn gar nicht wegmachen. Es war alles nur eine Show. Aber Hauptsache das Gesetz ist durch. Und die Leute haben die Ursache für den Scheiß, wofür sie fürderhin fleißig bezahlen werden, längst vergessen.
Warum also diese Inflation an blödsinnigen Gesetzen? Es gibt dafür zwei Gründe. Einmal einen psychologischen. Schon in den Siebzigern schwamm die deutsche Gesellschaft in einem solch unglaublichen Wohlstand, daß sie sich den Luxus erlauben konnte, sich mit deppertem Zeug zu beschäftigen. Wir kennen das Phänomen, wenn wir ein aufregendes Buch gelesen haben oder einen tollen Film gesehen haben. Dann disputieren wir stundenlang über die Figuren darin, als entstammten sie der Realität, und vergessen dabei ganz, daß sie reiner Phantasie entstammen. Das können wir uns deshalb erlauben, weil wir satt und gesund sind und keine anderen wichtigen Probleme haben. Langeweile, sonst nichts. Die Gründe, weshalb meine Eltern damals nach Deutschland kamen, waren da etwas handfester Art. Unter anderem, damit die Kinder im Winter nicht erfrieren, weil man sich kein Brennholz leisten konnte. Naja, anderseits wäre es im Einklang mit der Natur gewesen.
Der zweite Grund, weshalb der Umweltscheiß in Deutschland anbetungswürdiges Gottniveau erreicht hat, ist einfacher zu erklären. Weil ehemalige Maoisten, Marxisten, Kommunisten, Kinderficker (nicht vergessen, eine der Hauptforderungen der jungen Grünen war, Kinderficken zu legalisieren, Volker Beck hält dafür weiterhin die wortwörtliche Stange) und andere Wegelagerer in der Mitte der Siebziger gemerkt haben, daß in einem Land, in dem ein einfacher Arbeiter alle fünf Jahre ein fabrikneues, bar bezahltes Auto kaufen kann (ja, liebe Kinder, das konnte man damals wirklich), einfach keine Revolution zu machen ist. Da diese Leute aber nichts Gescheites gelernt und auch keinen Bock hatten, bei VW am Fließband zu stehen, schwenkten sie plötzlich auf die Naturschiene um und wurden GRÜN. Und wenn man selbst grün war, also eine Art unschuldige Pflanze, war der andere automatisch Beton. Und das ist der wahre Grund, weshalb die Kaste der Grünen seit diesem erfolgreichen Brainwash vierlagiges Toilettenpapier benutzt und du, lieber Leser, dreilagiges und weshalb die keinen Wein unter dreißig Euro trinken und du Bier aus der Plastikflasche und warum ein derart häßlicher Mann wie Joschka Fischer bis jetzt 700 blutjunge Frauen gefickt hat und du nur eineinhalb.
Resümee: Sämtliche Umweltgesetze nach 1975 abschaffen, auch den Katalysator und so einen Scheiß. Es hat in Deutschland zu keiner Zeit eine nennenswerte Umweltverschmutzung gegeben. Es war alles eine Lüge. Ach übrigens: Hatte man Umweltgesetzen früher den Anschein von Wissenschaftlichkeit gegeben, so bedarf es heutzutage gar keinen mehr. Nicht einmal einen Grund dafür. Jetzt sollen wir Wasser sparen, ohne daß man sich genötigt fühlt, zu erklären, wieso eigentlich? Vermutlich, weil das Wasser sich das dann denkt, in Deutschland bin ich nicht mehr willkommen. Dann gehe ich halt in die Sahelzone und träufle mich dem erstbesten verdurstenden Negerkind in den Mund. Und viel Spaß noch mit eurer Show-Energie, ihr Deutschen, die vom Blasen und durch die Aneinanderreibung von Körpern entsteht, wobei über euren Köpfen immerwährend die Sonne scheint und eure Hirne ausbrennt. Oder so. In diesem Sinne. Alles Scheiße, deine Elly!



http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wie_sound_of_music_vom_gruenen_panikorchechster_ue bertoent_wurde/

Olliver
08.01.2013, 12:43
Staatliches Wetteramt in GB korrigiert nach unten.




http://www.metoffice.gov.uk/media/image/i/c/fcst_global_t4.png

http://www.thegwpf.org/met-office-forecasts-global-temperature-rise/


http://i.imagebanana.com/img/aat1chme/GlobalCooling.gif

http://i.imagebanana.com/img/aat1chme/GlobalCooling.gif

Olliver
08.01.2013, 12:48
Die öffentlich rechtlichen Sender predigen so frenetisch den Klimaschwindel, als wäre es ihr Auftrag. Und dafür GEZ!

Es IST ihr Auftrag.
Er lautet: Angst und Schrecken verbreiten, zur Vorbereitung der Großen Transformation!
http://www.wbgu.de/fileadmin/templates/dateien/veroeffentlichungen/hauptgutachten/jg2011/wbgu_jg2011_ZfE.pdf




Klimawandel
Auf direktem Weg in die Klimadiktatur?

Ein Bericht des wissenschaftlichen Beirats, der die Bundesregierung in Klimafragen berät, sorgt für Aufruhr – manche sehen sogar die Demokratie in Gefahr.
Nichts weniger als einen „Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation“ haben jetzt neun deutsche Professoren vorgelegt. Sie bilden den „Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen“ (WBGU) und wollen den „fossilnuklearen Metabolismus“ (Stoffwechsel) der Industriegesellschaft beenden und eine „klimaverträgliche Weltgesellschaft“ schaffen. Ihre Strategien, so attestieren sie sich selbst, „unterscheiden sich somit von der inkrementellen (Anm. d. Red: kontinuierlichen, schrittweisen) Politik des kurzfristigen Krisenmanagements und der stets aufschiebenden Kompromissfindung“.

Im Gespräch mit FOCUS-Online erklärt der Historiker und Totalitarismusforscher Wolfgang Wippermann von der Freien Universität Berlin, warum er die Pläne und Gedanken der Forscher für gefährlich und undemokratisch hält.

FOCUS-Online: Herr Professor Wippermann, im Text „Welt im Wandel“ haben sich die Autoren vorgenommen, „Pioniere des Wandels zu benennen“, „Blockademechanismen“ zu „identifizieren“ und sie sprechen von „Vetospielern“, die „Transformation hemmen“. Woran erinnert Sie das?

Wolfgang Wippermann: Die sprechen sogar von der „internationalen Allianz von Pionieren des Wandels“. Und das erinnert mich an die faschistische oder kommunistische Internationale. Ob sie da hinwollen, weiß ich nicht. Aber die Sprache ist schonmal schrecklich und das macht mir Angst. Wer so spricht, der handelt auch. Das ist eine negative Utopie, eine Dystopie. Und wenn Utopisten am Werk sind, wird es immer gefährlich.

FOCUS-Online: Welches Welt- und Menschenbild steckt hinter diesem Text?

Wippermann: Wir haben es mit wissenschaftlichen Fanatikern zu tun, die ihre Vorstellungen durchsetzen wollen.
...
Klimawandel: Auf direktem Weg in die Klimadiktatur? - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/prognosen/tid-22565/klimawandel-auf-direktem-weg-in-die-klimadiktatur_aid_634490.html

fatalist
08.01.2013, 12:53
Einfach zu schön:
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wie_sound_of_music_vom_gruenen_panikorchechster_ue bertoent_wurde/


Der ist ja auch Deutscher: -ich-bin-mit-jeder-faser-deutscher
http://www.pi-news.net/2009/02/akif-pirincci-ich-bin-mit-jeder-faser-deutscher/

Musste mehrfach schmunzeln.

Nikolaus
08.01.2013, 13:00
Staatliches Wetteramt in GB korrigiert nach unten.


http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/01/08/jetzt-offiziell-es-gibt-keine-globale-erderwaermung/
Die Klimaleugner werden recht behalten, wann wird das Klimaleugnen zur Volksverhetzung erklärt???Lest ihr eigentlich ab und zu eure eigenen Links?
Von wegen "es gibt keine globale Erwärmung".

Das hat er der Britische Wetterdienst tatsächlich prognostiziert; und zwar bis zum Jahr 2017:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/wp-content/uploads/2013/01/2-300x183.png
Die haben einfach den bisherigen Trend fortgesetzt und einen ordentlichen Unsicherheitsbereich eingezeichnet.
Sehr beeindruckend.

fatalist
08.01.2013, 13:04
Die haben einfach den bisherigen Trend fortgesetzt und einen ordentlichen Unsicherheitsbereich eingezeichnet.
Sehr beeindruckend.
Nö. Haben sie nicht. Bleib bei Wärmedämmung, da kennst Du dich besser aus. :haha:

fatalist
08.01.2013, 13:09
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/wp-content/uploads/2013/01/1-300x189.jpg

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/wp-content/uploads/2013/01/2-300x183.png

völlig unveränderte Prognosen bis 2020.

Dass die beiden Prognosen völlig gleich sind, dass erklärt ihnen, lieber Leser, gerne unser Nikolaus. :hdf:

Nikolaus
08.01.2013, 13:12
http://www.metoffice.gov.uk/media/image/i/c/fcst_global_t4.pngNa also. Sag ich doch. Von olli das gleiche nochmal in bunt.
Mit so einer "Prognose" liegt man immer auf der sicheren Seite. Egal wie es kommt.

Nikolaus
08.01.2013, 13:26
Sensationelle Prognose des britischen Wetterdienstes:
Es wird kälter oder wärmer oder bleibt wie es ist.

Habt ihr sonst noch was zu vermelden?

Olliver
08.01.2013, 13:32
Dass die beiden Prognosen völlig gleich sind, dass erklärt ihnen, lieber Leser, gerne unser Nikolaus. :hdf:



http://i.imagebanana.com/img/aat1chme/GlobalCooling.gif

http://i.imagebanana.com/img/aat1chme/GlobalCooling.gif

Olliver
08.01.2013, 13:40
Habt ihr sonst noch was zu vermelden?

Die Alarmisten-Truppe hat ihr DramaDrama zurück genommen, das ist doch schon mal was, das IPCC hat das bisher noch nicht geschafft.


Natürlich, extra für die geistig träge Klimaschwindel-Masse noch mal zum Überblick-nicht-vergessen, damit wir nicht vergessen, wo wir herkommen, und wo es dann sehr wahrscheinlich weiter geht, deinen Milancovich hast du hoffentlich ja noch nicht vergessen:

Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif

Olliver
08.01.2013, 14:11
Der Klimawandel in Deutschland heißt Abkühlung. Seit 15 Jahren gibt es keine steigenden Temperaturen mehr.
Am Ende des Jahres 2012 hat der Deutsche Wetterdienst die Jahrestemperatur veröffentlicht. Sie betrug diesmal 9,1 C. Es gab zwar in den Medien keine Warnungen vor einer unmittelbar bevorstehenden Wärmekatastrophe, aber auch keine realistische Darstellung. Alles wurde so erklärt, dass leichtgläubige Menschen darunter eine Fortsetzung der Erwärmung, die ab etwa 1975 einsetzte, verstehen konnten. Mit keinem Wort wurde vom DWD erwähnt, dass wir seit 1998 einen fallenden Temperaturtrend haben. Das bedeutet: Es wird kälter in Deutschland und nicht wärmer.


http://www.eike-klima-energie.eu/typo3temp/pics/54493646ee.png

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-klimawandel-in-deutschland-heisst-abkuehlung-seit-15-jahren-gibt-es-keine-steigenden-temperaturen-mehr/

Nikolaus
08.01.2013, 14:38
Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gifDie Grafik hast du ja immer noch nicht korrigiert: Die heutigen Temperaturen in Grönland liegen um vorneweg 1° höher als angegeben. So langsam muß ich anfangen dir eine gewisse Unehrlichkeit zu unterstellen.
"Hockeystick" hat auf dieser Grafik auch nichts zu suchen, da es sich nicht um Manns Rekonstruktion aus Baumringen handelt, sondern Eiskerndaten plus gemessene Werte ab 1855.
Und die letzten 8000 Jahre interessieren auch nicht. Es geht um die momentane und zukünftige Erwärmung. Da hilft es nicht das geringste, daß es früher mal kälter wurde. Oder weiter kälter werden würde, wenn es keine Erwärmung gäbe.
Deinen dicken Pfeil kannst du dir also getrost in den Hintern schieben

Das wird ja allmählich zur Endlosschleife mit dir.

Meinst du, du könntest die Erwärmung aufhalten indem du pausenlos den selben Unsinn hier postest?

Olliver
08.01.2013, 14:57
Meinst du, du könntest die Erwärmung aufhalten indem du pausenlos den selben Unsinn hier postest?


Meinst du, du könntest die seit Jahrtausenden anhaltende Milancovich-Abkühlung aufhalten indem du pausenlos den selben alarmistischen Unsinn hier postest du armselige Kreatur NikoLAUS?


PS:
Die Grafik ist nicht von mir, sie ist richtig, und somit auch nicht zu verändern.
Nochmal, denk dir doch ein paar Pixel Erhöhung dazu, wenn es dich gücklich macht.
Die Milancovich-Abkühlung haltet ihr politisch-korrekten Alarmisten-Wichtel niemals nie nicht auf.



Deinen dicken Pfeil kannst du dir also getrost in den Hintern schieben

Das überlasse ich gerne dir, ich bin nämlich nicht schwul.
:D
http://i.imagebanana.com/img/hqh634ga/GlobalCooling2.gif

Hydrant
08.01.2013, 15:18
Der ist ja auch Deutscher: -ich-bin-mit-jeder-faser-deutscher
http://www.pi-news.net/2009/02/akif-pirincci-ich-bin-mit-jeder-faser-deutscher/

Musste mehrfach schmunzeln.

Ich auch.
Das scheint ein netter Typ zu sein, bodenständig.

Nikolaus
08.01.2013, 16:09
Die Grafik ist nicht von mir, sie ist richtig, und somit auch nicht zu verändern. Und wie kommst du darauf, daß der Temperaturanstieg in Grönland seit 1855 nur 0,6° beträgt?
Du als kritischer Skeptiker hast doch diese Angabe hoffentlich sehr kritisch und skeptisch überprüft?

Eridani
08.01.2013, 16:20
Der Klimawandel in Deutschland heißt Abkühlung. Seit 15 Jahren gibt es keine steigenden Temperaturen mehr.
Am Ende des Jahres 2012 hat der Deutsche Wetterdienst die Jahrestemperatur veröffentlicht. Sie betrug diesmal 9,1 C. Es gab zwar in den Medien keine Warnungen vor einer unmittelbar bevorstehenden Wärmekatastrophe, aber auch keine realistische Darstellung. Alles wurde so erklärt, dass leichtgläubige Menschen darunter eine Fortsetzung der Erwärmung, die ab etwa 1975 einsetzte, verstehen konnten. Mit keinem Wort wurde vom DWD erwähnt, dass wir seit 1998 einen fallenden Temperaturtrend haben. Das bedeutet: Es wird kälter in Deutschland und nicht wärmer.


http://www.eike-klima-energie.eu/typo3temp/pics/54493646ee.png

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-klimawandel-in-deutschland-heisst-abkuehlung-seit-15-jahren-gibt-es-keine-steigenden-temperaturen-mehr/

Was soll diese blöde Tabelle. Ich führe seit 35 Jahre ein Tagebuch, eingeschlossen Wetter und Temperaturen.

Diesen Temperaturtrend kann ich nicht bestätigen. Im Gegenteil: Die letzten 15 Jahre hatten die heissesten Sommer seit beginn der Aufzeichnungen.

Und ja: Rasendes Abschmelzen des Südpolgebietes mit immer öfter "kalbenden" Eisbergen, Sommertemperaturen in Australien zz. von max +50°C (im Schatten); die höchsten, seit Beginn der Aufzeichnungen, - eisfreie "Nord-West-Passage" in Nord Kanada und Sibirien im Sommer, immer weniger Eis am Nordpol im Sommer, der Winter in Berlin, der seit Wochen eher dem Herbst ähnelt, mit Temperaturen zwischen +5°C und +11°C, immer weniger Schnee in den Alpen; in Kitzbühl kommen immer öfter jetzt Schneekanonen zum Einsatz, um die Wintersaison der Skibegeisterten abzusichern!
#
Es wird wärmer in Deutschland und nicht kälter!

romeo1
08.01.2013, 16:33
Sensationelle Prognose des britischen Wetterdienstes:
Es wird kälter oder wärmer oder bleibt wie es ist.

Habt ihr sonst noch was zu vermelden?

Ja, den menschengemachten Klima-CO2-Schwindel gibt es nur in der Phantasie der Fanatiker der großen Transformation.

romeo1
08.01.2013, 16:36
Übrigens, im Radio habe ich heute gehört, daß die EU Empfehlungen für Steuererhöhungen zur Sanierung der maroden Haushalte ausgesprochen hat. U.a. wurde die Einführung einer CO2-Steuer empfohlen. Von da bis zu einer allgemeinen Erdoberflächenbenutzungssteuer ist es dann nur noch ein kleiner Schritt.

Hydrant
08.01.2013, 16:57
[...]
Es wird wärmer in Deutschland und nicht kälter!

...und das ist gut so.

Olliver
08.01.2013, 16:59
Was soll diese blöde Tabelle.

Bitte im EIKE-Artikel nachlesen, es handelt sich um die offiziellen DWD-Daten.


Ich führe seit 35 Jahre ein Tagebuch, eingeschlossen Wetter und Temperaturen.


Was soll diese blöde Tabelle. Ich führe seit 35 Jahre ein Tagebuch, eingeschlossen Wetter und Temperaturen.

Löblich, aber schwerlich im Internet einsehbar?


Die letzten 15 Jahre hatten die heissesten Sommer seit beginn der Aufzeichnungen.



Falsch, es gibt keinen Beginn von Aufzeichnungen, dank Eisbohrkernen etc.... pp
Richtig ist, dass seit 8000 Jahren die Temperatur zurückgeht mit zwischendurch immer mal erhöhenden Temperaturen, aber es wird kälter:

http://theinconvenientskeptic.com/wp-content/uploads/2012/01/Chap_8-Illustration_75.png
http://theinconvenientskeptic.com/wp-content/uploads/2012/01/Chap_8-Illustration_75.png




Und ja: Rasendes Abschmelzen des Südpolgebietes

Bullshit, das AntarktisEis WÄCHST!




Es wird wärmer in Deutschland und nicht kälter!

Endlich mal eine gute Nachricht, die aber über die Jahrtausende gesehen trotzdem falsch ist.
Siehe oben!
:D

Hydrant
08.01.2013, 17:00
Übrigens, im Radio habe ich heute gehört, daß die EU Empfehlungen für Steuererhöhungen zur Sanierung der maroden Haushalte ausgesprochen hat. U.a. wurde die Einführung einer CO2-Steuer empfohlen. Von da bis zu einer allgemeinen Erdoberflächenbenutzungssteuer ist es dann nur noch ein kleiner Schritt.

Ist doch vollkommen logisch, schließlich produzieren wir Steuerlämmer ja auch CO2. 4% beim Ausatmen! Das muss man sich mal vorstellen!

Skaramanga
08.01.2013, 17:21
Übrigens, im Radio habe ich heute gehört, daß die EU Empfehlungen für Steuererhöhungen zur Sanierung der maroden Haushalte ausgesprochen hat. U.a. wurde die Einführung einer CO2-Steuer empfohlen. Von da bis zu einer allgemeinen Erdoberflächenbenutzungssteuer ist es dann nur noch ein kleiner Schritt.

Gibt es doch schon. Nicht für jedermann, aber als Hausbesitzer zahlst Du per qm für die "Oberflächenversiegelung", die Dein Haus darstellt, also quasi für den Bodenverbrauch, und - ganz besonders genial - für den Regen, der von Deinem Dach abtropft und in die Kanalisation läuft - "Niederschlagswassergebühr". Kein Witz. Dieser Regen würde zwar auch dann reinlaufen, wenn kein Haus dort stünde ... aber es steht halt nun mal Dein Haus da, und deswegen musst Du zahlen. In puncto Absurdität von Abgaben ist der Damm längst gebrochen.

Skaramanga
08.01.2013, 17:27
... - eisfreie "Nord-West-Passage" in Nord Kanada und Sibirien im Sommer,
...


Die letzten die diese Mär vor zwei Jahren für bare Münze hielten und die Passage im Sommer versuchten mussten mit knapper Not von einem russichen Eisbrecher geborgen werden. Hätte die Idioten fast das Leben gekostet.

Ganz_unten
08.01.2013, 18:09
Der britische Wetterdienst hat nun seine früheren Prognosen zum Anstieg der globalen Temperatur erheblich (!) nach unten korrigiert:
http://www.metoffice.gov.uk/research/climate/seasonal-to-decadal/long-range/decadal-fc
Ob das in den Nachrichten im Fernsehen hierzulande von unseren bekannten Qualitätsjournalisten erwähnt wird?

Olliver
08.01.2013, 18:26
Der britische Wetterdienst....

Ob das in den Nachrichten im Fernsehen hierzulande von unseren bekannten Qualitätsjournalisten erwähnt wird?

Wie du es erwartet hast:
Ökostalinistisches Nachrichtenverbot?

Lediglich zB bei Fritz Vahrenholt und Sebastian Lünings KalterSonne:
http://kaltesonne.de/?p=7934



Die Lawine kommt ins Rollen: Britischer Wetterdienst reduziert Erwärmungsprognose bis 2020 drastisch
Schlagwörter: Temperaturentwicklung - Kategorien: News/Termine
8. Januar 2013 | 07:30

Der britische Wetterdienst hat nun als eine der ersten wichtigen Organisationen die Reißleine gezogen und seine Erwärmungsprognose bis 2020 drastisch reduziert. Nach anderthalb Jahrzehnten Erwärmungsstopp wurden nun beim UK Met Office offensichtlich die Modelle überprüft und die Idee eines unmittelbar bevorstehenden globalen Hitzschubes aufgegeben (siehe Bericht auf Tallbloke’s Talkshop). Während in der alten Prognose bis zum Ende des Jahrzehnts noch fast ein halbes Grad dazukommen sollte, geht man nun davon aus, dass die Temperatur ziemlich stabil bleibt

http://kaltesonne.de/?p=7934

Nikolaus
08.01.2013, 18:38
Anstatt dauernd nur bei Eike nachzulesen, was die behaupten, was irgendjemand anderes behauptet haben soll, empfehle ich, sich die nackten Daten doch lieber selbst mal anzuschauen und dann selber zu interpretieren.

Hier sind beispielsweise Stationsdaten aus Deutschland und Umgebung.
Und zwar die komplette Zeitreihe; nicht nur das, was EIKE herausgepickt und mit blöden Pfeilen versehen hat.
http://data.giss.nasa.gov/cgi-bin/gistemp/findstation.py?datatype=gistemp&data_set=14&name=&world_map.x=385&world_map.y=106


http://data.giss.nasa.gov/work/gistemp/STATIONS//tmp.617106370000.14.1/station.gif

Hydrant
08.01.2013, 18:49
Anstatt dauernd nur bei Eike nachzulesen, was die behaupten, was irgendjemand anderes behauptet haben soll, empfehle ich, sich die nackten Daten doch lieber selbst mal anzuschauen und dann selber zu interpretieren.

Hier sind beispielsweise Stationsdaten aus Deutschland und Umgebung.
Und zwar die komplette Zeitreihe; nicht nur das, was EIKE herausgepickt und mit blöden Pfeilen versehen hat.
http://data.giss.nasa.gov/cgi-bin/gistemp/findstation.py?datatype=gistemp&data_set=14&name=&world_map.x=385&world_map.y=106


http://data.giss.nasa.gov/work/gistemp/STATIONS//tmp.617106370000.14.1/station.gif

Na ja, kommt so ziemlich auf das Gleiche raus. Bis ca.1995 steigend, dann gleichbleibend, wenn man da Geraden reinlegt.

Nikolaus
08.01.2013, 18:50
Hier kann man weltweit Stationen raussuchen, indem man auf der Landkarte auf die betreffende Gegend klickt:http://data.giss.nasa.gov/gistemp/station_data/

Olliver
08.01.2013, 18:53
Nikolaus;5975048... nackten Daten doch lieber selbst mal anzuschauen und dann selber zu interpretieren.


Dein Beispiel aus FRANKFURT ist sehr gut geeignet, den städtischen Wärmeinseleffekt zu erkennen.
Gehe in deiner Quelle einfach mal weit weg von einer Stadt, und, was kannst du erkennen?


http://data.giss.nasa.gov/work/gistemp/STATIONS//tmp.646067300000.14.1/station.gif

Keine Erwärmung.

Nikolaus
08.01.2013, 19:03
Zum Beispiel könnte man sich Grönland raussuchen und anhand der gemessenen Daten den Wahrheitsgehalt von Olis Lieblingsgrafik über prüfen
http://data.giss.nasa.gov/work/gistemp/STATIONS//tmp.431042100000.14.1/station.gif

0,6° Temperaturanstieg seit 1855. Kann das sein?

Nikolaus
08.01.2013, 19:06
oder noch eine Grönlandstation:
http://data.giss.nasa.gov/work/gistemp/STATIONS//tmp.431043600000.14.1/station.gif
Da kommt man auch nicht gerade auf 0,6. Mit nochsoviel Fantasie.

Olliver
08.01.2013, 19:14
oder noch eine Grönlandstation:
http://data.giss.nasa.gov/work/gistemp/STATIONS//tmp.431043600000.14.1/station.gif
Da kommt man auch nicht gerade auf 0,6. Mit nochsoviel Fantasie.

Oh doch mein Lieber,

kannst du sehr schön die NAO erkennen, ich habe sie ja oft genug für dich gepostet,


Das Maximum der NAO ist mit 2012 erkennbar zu Ende gegangen. Nach den nächsten Jahren kann man sich wieder sinkender Temperaturen und wachsender Eisbedeckung im Norden erfreuen
http://4.bp.blogspot.com/-QN8Ypdgp7uo/T__fmYyh9XI/AAAAAAAAAGQ/dBN-aP8rKU4/s1600/Fig1-1.gif

Ziehe einfach die Schwingung ab, dann bist du sogar bei noch weniger.
Tip: Die Differenz der Top´s ergibt etwa..........
siehste!
:ätsch:

Hydrant
08.01.2013, 19:17
Bei beiden Reihen passt was nicht. Und zwar machen beide Temperaturreihen zum gleichen Zeitpunkt einen Satz nach oben, vor allem bei der ersten Reihe gut sichtbar, ca. 1924. Will mir nicht einleuchten, wurde da am Messverfahren etwas geändert?

Olliver
08.01.2013, 19:30
Mittlere Temperaturen einiger globaler Messstationen

(ohne Wärmeinseleffekt)

http://www.wasserplanet.becsoft.de/CO2-Dateien/funafutu.gif
http://www.wasserplanet.becsoft.de/CO2-Dateien/station1.gif
http://www.wasserplanet.becsoft.de/station.htm

Olliver
08.01.2013, 19:35
Bei beiden Reihen passt was nicht. Und zwar machen beide Temperaturreihen zum gleichen Zeitpunkt einen Satz nach oben, vor allem bei der ersten Reihe gut sichtbar, ca. 1924. Will mir nicht einleuchten, wurde da am Messverfahren etwas geändert?

Nein, es handelt sich um die sinusförmige NAO- Oszillation mit der Periodendauer von ca. 70 Jahren auf der nördlichen Halbkugel.
Ein gut bekanntes Phänomen, ab demnächst wird´s wieder kälter.
Dann hörst du nur von den PIK-Schwachkopp-Alarmisten nichts mehr.

Hydrant
08.01.2013, 19:40
Nein, es handelt sich um die NAO- Oszillation auf der nördlichen Halbkugel.
Ein gut bekanntes Phänomen, ab nächstes Jahr wirds wieder kälter.
Dann hörst du nur von den PIK-Schwachkopp-Alarmisten nichts mehr.

Ok, das würde bei der 2. Reihe gut passen, bei der ersten ist da aber ein deutlicher Absatz. Aber gut, ich will es nicht überbewerten.
Und die PostIntelligenten Klimatologen sind eh' nicht ernst zu nehmen.

Olliver
08.01.2013, 19:58
....
Und die PostIntelligenten Klimatologen sind eh' nicht ernst zu nehmen.

:gp::kla::kla:

Nikolaus
08.01.2013, 21:09
Ziehe einfach die Schwingung ab, dann bist du sogar bei noch weniger.
Tip: Die Differenz der Top´s ergibt etwa..........
siehste!
:ätsch:Genial. Man zieht von 2,5° tatsächlicher Temperaturerhöhung einfach 1,9° Grad ab-und übrig bleiben nur noch 0,6°.

Vielleicht könntest du in Australien auch mal ein "Schwingungen" abziehen? Ich glaub die könnten gerade etwas Abkühlung gebrauchen.

Nikolaus
08.01.2013, 21:12
demnächst wird´s wieder kälter. Und wenn nicht-dann ist es Schwindel oder Wärmeinsel oder Oszillation. Oder al Gore ist dran schuld.

tommy3333
08.01.2013, 21:42
Meinst du, du könntest die seit Jahrtausenden anhaltende Milancovich-Abkühlung aufhalten indem du pausenlos den selben alarmistischen Unsinn hier postest du armselige Kreatur NikoLAUS?
Ja. Das machen Klimaalarmisten mit einem einzigen Federstrich. Andere Einflüsse, die von der Wissenschaft noch gar nicht quantifiziert werden können (wie Wolkenbildung) werden ohnehin totgeschwiegen. Hauptsache, die Bilder fixieren sich auf CO2, dem neuen Klassenfeind - äääh - "Klimakiller".

tommy3333
08.01.2013, 21:47
Übrigens, im Radio habe ich heute gehört, daß die EU Empfehlungen für Steuererhöhungen zur Sanierung der maroden Haushalte ausgesprochen hat. U.a. wurde die Einführung einer CO2-Steuer empfohlen. Von da bis zu einer allgemeinen Erdoberflächenbenutzungssteuer ist es dann nur noch ein kleiner Schritt.
Warum wundert mich das nicht?

Mit der PKW-Maut wollen ja nun auch die CSU-Deppen in den Wahlkampf gehen. Mal schauen, was den Politschranzen noch so alles einfällt.

Olliver
09.01.2013, 05:05
Vielleicht könntest du in Australien auch mal ein "Schwingungen" abziehen? Ich glaub die könnten gerade etwas Abkühlung gebrauchen.

So schwafelt halt einer, der wenig Ahnung hat.
Leider.

Olliver
09.01.2013, 05:06
Und wenn nicht-dann ist es Schwindel oder Wärmeinsel oder Oszillation. Oder al Gore ist dran schuld.

Langsam schaffst du es wenigstens in der Ironie, aber:

Schwindel.......... Braucht es mehr als Climategate?
Wärmeinseleffekt.......Braucht es mehr als die üblichen Beton-Messstellen? Hier ein Beispiel: (http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/media/Evans_Climate_Corruption_German_V1.pdf)
http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Herold_Evans/Evans_Climate%20Corruption_German%20V1_Seite_01_Bi ld_0001.jpg
Al Gore......................Braucht es mehr als den betrügerischen CO2-Klima-Milliardär?
Oszillation, nee, du LEUGNEST sogar die NAO?

Magst wetten?
http://data.giss.nasa.gov/work/gistemp/STATIONS//tmp.431043600000.14.1/station.gif
http://data.giss.nasa.gov/work/gistemp/STATIONS//tmp.431043600000.14.1/station.gif
Setze eine Unze Gold, dass es dort in Grönland in 10 Jahren kälter ist.
Und du auf wärmer?

Gerne!
:D

Brotzeit
09.01.2013, 08:05
Warum wundert mich das nicht?

Mit der PKW-Maut wollen ja nun auch die CSU-Deppen in den Wahlkampf gehen. Mal schauen, was den Politschranzen noch so alles einfällt.

Ich warte nur noch darauf, daß ich eines Tages monatlich ein Schreiben bekomme, was besagt , daß ich die "Reste" meines Monatsgehaltes auf meinem Konto unter Beilage aller Quittungen meiner Ausgaben des letzten Monats an das Finanzamt überweisen soll ......

Brotzeit
09.01.2013, 08:09
Und wenn nicht-dann ist es Schwindel oder Wärmeinsel oder Oszillation. Oder al Gore ist dran schuld.

Hast Du dir eigentlich schon mal während eines Blickes in den Nachthimmel darüber Gedanken gemacht , daß in diesem Universum Nichts latent stabil ist; einer permenenten Evolution unterliegt und Alles irgendwann dem Ende zugeht und die im Universum völlig unbedeutende Erde; inklusive unserer Zivilsation; dem Untergang geweiht ist?

Syntrillium
09.01.2013, 08:28
hi,


Hast Du dir eigentlich schon mal während eines Blickes in den Nachthimmel darüber Gedanken gemacht , daß in diesem Universum Nichts latent stabil ist; einer permenenten Evolution unterliegt und Alles irgendwann dem Ende zugeht und die im Universum völlig unbedeutende Erde; inklusive unserer Zivilsation; dem Untergang geweiht ist?

ich bin auch der Meinung das wir das Geld, das jetzt in den Umweltblödsinn gesteckt wird,in die Raumfahrt investiert wird! Aber spätestens nach 1024 Jahren ist trotzdem Schluss, sofern die Endzeitmodelle der astronomen in etwa stimmen!

mfg

Brotzeit
09.01.2013, 08:42
hi,



ich bin auch der Meinung das wir das Geld, das jetzt in den Umweltblödsinn gesteckt wird,in die Raumfahrt investiert wird! Aber spätestens nach 1024 Jahren ist trotzdem Schluss, sofern die Endzeitmodelle der astronomen in etwa stimmen!

mfg

Es könnte natürlich auch früher kommen .......
Da "Oben" fliegt bestimmt ein "kleines Steinchen" mit der "Adresse Erde" rum....

Hydrant
09.01.2013, 09:42
Es könnte natürlich auch früher kommen .......
Da "Oben" fliegt bestimmt ein "kleines Steinchen" mit der "Adresse Erde" rum....

Brauchen wir nicht.
Es reicht schon ein satter Ausbruch von z. B. Toba oder Yellowstone, um uns in wirklich ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen. Hat den gleichen Effekt.

Brotzeit
09.01.2013, 09:47
Brauchen wir nicht.
Es reicht schon ein satter Ausbruch von z. B. Toba oder Yellowstone, um uns in wirklich ernsthafte Schwierigkeiten zu bringen. Hat den gleichen Effekt.

Auch das ist möglich!
Unter der Eifel soll ja auch so ein kleiner "hot spot" liegen ...

Hydrant
09.01.2013, 09:51
Auch das ist möglich!
Unter der Eifel soll ja auch so ein kleiner "hot spot" liegen ...

Ja, und bei Neapel auch.
Um unseren Untergang zu sorgen müssen wir nicht. Der ist nur eine Frage der Zeit...

Brotzeit
09.01.2013, 09:53
Ja, und bei Neapel auch.
Um unseren Untergang zu sorgen müssen wir nicht. Der ist nur eine Frage der Zeit...

Die "Zeit" wird kommen so sicher wie das Amen in der Kirche!

Eridani
09.01.2013, 10:50
Die Letzten, die diese Mär vor zwei Jahren für bare Münze hielten und die Passage im Sommer versuchten, mussten mit knapper Not von einem russichen Eisbrecher geborgen werden. Hätte die Idioten fast das Leben gekostet.




......Die Letzten, die diese Mär vor zwei Jahren für bare Münze hielten und die Passage im Sommer versuchten,

Ich nehme mal an, dass es hier die nautische Unfähigkeit der Crew und des Käptens war, die zu diesem Unglück führte. Die Nord-West-Passage ist bereits jetzt im Sommer komplett eisfrei:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/dramatische-arktis-schmelze-nordwest-passage-komplett-eisfrei-a-505951.html

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d0/Northwest_passage.jpg/800px-Northwest_passage.jpg
die Nordwest Passage wird in einigen Jahren für Europäer den Panamakanal überflüssig machen.....

dirty_mind
09.01.2013, 11:37
http://www.focus.de/wissen/weltraum/odenwalds_universum/tid-25498/neuer-bericht-sorgt-fuer-kontroverse-erderwaermung-eine-frage-der-ansicht_aid_737040.html


Insbesondere die Zahlen seit Ende vergangenen Jahrtausends waren für die Skeptiker ein gefundenes Fressen. „Keine globale Erwärmung seit 15 Jahren“, triumphierte etwa die in London ansässige Global Warming Policy Foundation (GWPF). Tatsächlich lässt die Temperaturkurve seit 1997 dem Augenschein nach keinen ausgeprägten Anstieg erkennen, und ab 2002 verläuft sie annähernd waagerecht. „Die einzige statistisch akzeptable Schlussfolgerung, die sich aus den HadCRUT4-Daten ziehen lässt, ist, dass die Globaltemperatur von 1997 bis 2011 konstant blieb, bei 14,44 plus/minus 0,16 Grad Celsius“, konstatierte die GWPF.

Wenn die nächste kleine Eiszeit kommt, ist es wegen CO2 und ein Beweis globaler Erwärmung!

Skaramanga
09.01.2013, 12:08
Ich nehme mal an, dass es hier die nautische Unfähigkeit der Crew und des Käptens war, die zu diesem Unglück führte. Die Nord-West-Passage ist bereits jetzt im Sommer komplett eisfrei:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/dramatische-arktis-schmelze-nordwest-passage-komplett-eisfrei-a-505951.html

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d0/Northwest_passage.jpg/800px-Northwest_passage.jpg
die Nordwest Passage wird in einigen Jahren für Europäer den Panamakanal überflüssig machen.....

Nein, sie wurden von Packeis eingeschlossen und drohten zerquetscht zu werden. Im Juli. Von wegen Eisfrei ... wer es glaubt den verlacht (oder vernascht) der Eisbär, *LOL*

http://3.bp.blogspot.com/_GsvbKPdsPCo/SbGE0MvHnXI/AAAAAAAAB-U/BsOfrbHNAw4/s400/polar-bear-face-palm_thumbnail1.jpg

Eridani
09.01.2013, 12:14
Nein, sie wurden von Packeis eingeschlossen und drohten zerquetscht zu werden. Im Juli. Von wegen Eisfrei ... wer es glaubt den verlacht (oder vernascht) der Eisbär, *LOL*

[.........Bild............]

Bist Du seriösen, wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht zugänglich? Oder warum spielst Du mir hier den Blinden vor?

Noch mal extra für Dich:


Doch das hat sich geändert, wie die europäische Weltraumbehörde Esa jetzt meldet: Auf Satellitenbildern sei erkennbar, dass die Eisfläche in der Nordpolregion auf ihre geringste Ausdehnung seit Beginn der Satellitenbeobachtung vor 30 Jahren geschrumpft sei. Die Aufnahmen zeigten, dass die gesamte Route gegenwärtig schiffbar sei.

Die Eisfläche im Nordpolargebiet ist laut Esa auf drei Millionen Quadratkilometer geschrumpft - eine Million weniger als die bislang geringsten Ausdehnungen in den Jahren 2005 und 2006, und auch damals sei die Nordwest-Passage nicht vollkommen frei gewesen.


In den vergangenen zehn Jahren verringerte sich das Eis im Durchschnitt um etwa 100.000 Quadratkilometer pro Jahr, teilte die Esa mit.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/dramatische-arktis-schmelze-nordwest-passage-komplett-eisfrei-a-505951.html

romeo1
09.01.2013, 12:20
hi,



ich bin auch der Meinung das wir das Geld, das jetzt in den Umweltblödsinn gesteckt wird,in die Raumfahrt investiert wird! Aber spätestens nach 1024 Jahren ist trotzdem Schluss, sofern die Endzeitmodelle der astronomen in etwa stimmen!

mfg


Richtiger Umweltschutz ist kein Blödsinn, sondern eine Notwendigkeit. Ich gehe aber mal davon aus, daß Du eigentlich diesen Klimaschwachsinn meintest.

Nikolaus
09.01.2013, 14:07
Wenn die nächste kleine Eiszeit kommt, ist es wegen CO2CO² löst keine Eiszeit aus. Du bringst was durcheinander.

dirty_mind
09.01.2013, 14:25
CO² löst keine Eiszeit aus. Du bringst was durcheinander.

CO2 löst bei diesen Thema gar nichts aus, sondern ist lediglich das Produkt eines gigantischen natürlichen Prozesses, den Menschen etwa soviel beeinflussen können,
wie jemand der in den Ozean pisst und hinterher meint der Wasserspiegel sei gestiegen.


btw:
Die Anbeter der Theorie der vom Menschen verursachten Erderwärmung begründen die Erderwärmung mit CO2 und das Ausbleiben de Erwärmung womit?
Mit der Erderwärmung :D
und die kommt woher?
vom CO2:crazy:

Da wir aber aktuelle eher eine kleine Eiszeit als eine globale Erwärmung vor uns haben, wird die wohl auch vom CO2 verursacht!

Brotzeit
09.01.2013, 14:34
Richtiger Umweltschutz ist kein Blödsinn, sondern eine Notwendigkeit. Ich gehe aber mal davon aus, daß Du eigentlich diesen Klimaschwachsinn meintest.


Umweltschutz ist ; wenn er nach logischen und logistischen Prinzipien und nicht nach politischen Aspekten praktiziert wird , absolut sinnvoll!
Aber was will man von einem Flaschenminister schon erwarten?
Es ist kein Geheimnis , daß wir heute weniger Glas/Glasflaschen aber dafür mehr Plastik ; Plastik enthaltende Gebinde und mehr Plastikflaschen mit Urinproben im Umlauf haben, die aus Erdöl hergestellt werden, als vor ca. 15 Jahren.
Herrlich; überall dieser Anblick dieser Berge von nicht verrottenden Plastiks in der Landschaft mit den abwechselungsreich gestalteten Recyclinghinweisen ....................

Olliver
09.01.2013, 15:05
Ich nehme mal an......


Hier ist dein versäumter Post Eridani, bitte erst einmal Stellung nehmen:
http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5974815&viewfull=1#post5974815

Olliver
09.01.2013, 15:11
die Nordwest Passage wird in einigen Jahren für Europäer den Panamakanal überflüssig machen.....

Es gab schon immer Zeiten, wo eisfrei U-Boote direkt am Nordpol auftauchen konnten


Stolz werden drei U-Boote präsentiert, die am Nordpol aufgetaucht sind.

Nichts Außergewöhnliches.

http://stevengoddard.files.wordpress.com/2012/05/northpole1987-1.jpg?w=384&h=426&h=256

Außergewöhnlich nur, dass das selbst in kühlen NAO-Zeiten eisfrei bzw eisarm möglich war.
Also entpuppt sich ein weiterer Alarmismuskäse zur Nichtigkeit.

Hydrant
09.01.2013, 15:20
1) Gab es vor einigen Jahren Zeiten, wo eisfrei U-Boote direkt am Nordpol auftauchen konnten

Selbst wenn der Nordpol nicht eisfrei war, so war die Eisdecke nur ca. 2,5 Meter dick.
Aufgetaucht sind sie trotzdem, die bösen Russen...

Syntrillium
09.01.2013, 16:07
hi,

Richtiger Umweltschutz ist kein Blödsinn, sondern eine Notwendigkeit. Ich gehe aber mal davon aus, daß Du eigentlich diesen Klimaschwachsinn meintest.

ja, den meinte ich hauptsächlich!

mfg

Ingeborg
09.01.2013, 16:15
Es gab schon immer Zeiten, wo eisfrei U-Boote direkt am Nordpol auftauchen konnten



Nichts Außergewöhnliches.

http://stevengoddard.files.wordpress.com/2012/05/northpole1987-1.jpg?w=384&h=426&h=256

Außergewöhnlich nur, dass das selbst in kühlen NAO-Zeiten eisfrei bzw eisarm möglich war.
Also entpuppt sich ein weiterer Alarmismuskäse zur Nichtigkeit.

Kanada und die Russen bauen stärkere Eisbrecher.

Sicher nicht zufällig.

Nikolaus
09.01.2013, 16:18
CO2 löst bei diesen Thema gar nichts aus, sondern ist lediglich das Produkt eines gigantischen natürlichen Prozesses, den Menschen etwa soviel beeinflussen können,
wie jemand der in den Ozean pisst und hinterher meint der Wasserspiegel sei gestiegen.


btw:
Die Anbeter der Theorie der vom Menschen verursachten Erderwärmung begründen die Erderwärmung mit CO2 und das Ausbleiben de Erwärmung womit?
Mit der Erderwärmung :D
und die kommt woher?
vom CO2:crazy:

Da wir aber aktuelle eher eine kleine Eiszeit als eine globale Erwärmung vor uns haben, wird die wohl auch vom CO2 verursacht!Wie gesagt: CO² löst keine Eiszeit aus. Auch keine "kleine".

Hydrant
09.01.2013, 16:33
Wie gesagt: CO² löst keine Eiszeit aus. Auch keine "kleine".

Genau, so wie es Latif "prognostiziert":


http://www.youtube.com/watch?v=xfnrFseI8Us

Nikolaus
09.01.2013, 16:38
Außergewöhnlich nur, dass das selbst in kühlen NAO-Zeiten eisfrei bzw eisarm möglich war.
ja was jetzt: eisfrei oder eisarm?
http://ussbillfish.com/2c5d63e0.jpg
http://ussbillfish.com/c3957350.jpg

Nikolaus
09.01.2013, 16:40
Genau, so wie es Latif "prognostiziert":Dafür brauchst du keine Filmchen und keinen Latif, CO² löst keine Eiszeit aus. Fangt ihr jetzt alle an zu spinnen?

Hydrant
09.01.2013, 16:42
CO2-frei oder CO2-arm?

Hydrant
09.01.2013, 16:43
Dafür brauchst du keine Filmchen und keinen Latif, CO² löst keine Eiszeit aus. Fangt ihr jetzt alle an zu spinnen?

...und offensichtlich auch keine Warmzeit.
Sorry, lieber Nikolaus, aber Du hast momentan den Vogel.

P.S. Warum meinst Du, Dich noch exponieren zu müssen, obwohl die Sachlage ziemlich klar ist?
Latif ist ein elender Lügner!

romeo1
09.01.2013, 17:57
Wie gesagt: CO² löst keine Eiszeit aus. Auch keine "kleine".

Und auch keine menschengemachte Erwärmung.

Hydrant
09.01.2013, 18:01
Und auch keine menschengemachte Erwärmung.

Bei einem Spurengas mit 380 ppm (= 0,0380 Vol%) Anteil an der Atmosphäre sollte man das auch nicht erwarten.
Vor allem nicht, wenn der anthropogene Eintrag nur 3 % davon ausmacht.

Nikolaus
09.01.2013, 18:50
Bei einem Spurengas mit 380 ppm (= 0,0380 Vol%) Anteil an der Atmosphäre sollte man das auch nicht erwarten.
Vor allem nicht, wenn der anthropogene Eintrag nur 3 % davon ausmacht.Von wegen 3%. Der anthropogene Eintrag macht 100% des Anstiegs aus.

Nikolaus
09.01.2013, 18:53
Und auch keine menschengemachte Erwärmung.Da der Mensch den CO²-Anstieg verursacht, kann man natürlich auch von menschengemachter Erwärmung sprechen.

Nikolaus
09.01.2013, 18:56
...und offensichtlich auch keine Warmzeit.
Sorry, lieber Nikolaus, aber Du hast momentan den Vogel.

P.S. Warum meinst Du, Dich noch exponieren zu müssen, obwohl die Sachlage ziemlich klar ist?
Latif ist ein elender Lügner!Ich kenne Latif nicht, aber die Sachlage ist tatsächlich klar.

Nikolaus
09.01.2013, 19:00
Mal wieder der neueste Stand:
http://www.esrl.noaa.gov/gmd/webdata/ccgg/trends/co2_data_mlo.png
(Natürlich gefälscht. Olli braucht nicht wieder draufhinzuweisen.)

willy
09.01.2013, 19:03
Mal wieder der neueste Stand:
http://www.esrl.noaa.gov/gmd/webdata/ccgg/trends/co2_data_mlo.png
(Natürlich gefälscht. Olli braucht nicht wieder draufhinzuweisen.)

Dann müsste die Temp. Kurve ja genauso verlaufen. Tut sie das?

Ingeborg
09.01.2013, 19:06
Bei einem Spurengas mit 380 ppm (= 0,0380 Vol%) Anteil an der Atmosphäre sollte man das auch nicht erwarten.
Vor allem nicht, wenn der anthropogene Eintrag nur 3 % davon ausmacht.

ja, das glauben alle die nicht nachdenken

Ingeborg
09.01.2013, 19:07
Da der Mensch den CO²-Anstieg verursacht, kann man natürlich auch von menschengemachter Erwärmung sprechen.

oh Gott bist du hirngewaschen! Denk doch mal SELBER!

Olliver
09.01.2013, 19:12
ja was jetzt: eisfrei oder eisarm?



So wie deine Schnippsel:

Sinnfrei bis sinnarm.


Feigling, was ist mit der Wette?

Nikolaus
09.01.2013, 19:18
Dann müsste die Temp. Kurve ja genauso verlaufen. Tut sie das?Müßte sie nicht und tut sie nicht.

Olliver
09.01.2013, 19:21
Da der Mensch den CO²-Anstieg verursacht, kann man natürlich auch von menschengemachter Erwärmung sprechen.


Wie du langsam wissen solltest, war der CO2-Gehalt der Luft schon 20-fach über heute. Selbst da mit Eiszeiten.
Also kannst du dir CO2 als völlig irrelevant vorstellen, wenn dein Hirn nicht von Pol-Corr-Lochfraß längst zerstört wäre.

Wie du langsam wissen solltest, leben wir seit 8000 JAHREN in einer sich ständig abkühlenden Erde:

http://www.panoptikum.net/sonnensystem/temperatur-abweichung-holozaen.jpg

Und da gehört es sich für so einen Abwärtstrend, dass er langsam-schwingend nach unten geht. In Milanchovics Eiskeller.
:ätsch:

Olliver
09.01.2013, 19:30
(Natürlich gefälscht. Olli braucht nicht wieder draufhinzuweisen.)

Gerne, zu Diensten:


http://www.paulmacrae.com/wp-content/uploads/2008/06/co2-levels-over-time1.jpg

Wer eine Korrelation zwischen Temperatur und CO2 Gehalt erkennen kann bekommt den politisch-korrekten Wissenschaftsorden in Presspappe am Bande
der PIK-Ganoven?

Olliver
09.01.2013, 19:32
oh Gott bist du hirngewaschen! Denk doch mal SELBER!

NicoLAUS ist ein hoffnungsloser Fall, ich hoffe jedoch für ihn, dass wenigstens sein Salär üppig ist was die PIK ihm ausschüttet.

Olliver
09.01.2013, 19:35
Dann müsste die Temp. Kurve ja genauso verlaufen. Tut sie das?

Natürlich nicht, CO2 hat keinerlei Auswirkung auf´s Klima, es ist nur gut für Pflanzen, sie wachsen besser.

http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/globalwarmingderxl3s8uwek.jpg

Ingeborg
09.01.2013, 19:42
NicoLAUS ist ein hoffnungsloser Fall, ich hoffe jedoch für ihn, dass wenigstens sein Salär üppig ist was die PIK ihm ausschüttet.

:haha:

Olliver
09.01.2013, 19:43
Zitat von willy Beitrag anzeigen
Dann müsste die Temp. Kurve ja genauso verlaufen. Tut sie das?


Müßte sie nicht und tut sie nicht.

Ja was denn nun?

Zuerst sagst du:


Da der Mensch den CO²-Anstieg verursacht, kann man natürlich auch von menschengemachter Erwärmung sprechen.

Und dann doch nicht?


Müßte sie nicht und tut sie nicht.

Für denkende Menschen ein Widerspruch, offensichtlich nicht für Nikolaus?
Daraus kann man nur folgern: Nikolaus kann nicht denken! :D:D

Olliver
09.01.2013, 19:47
Von wegen 3%. Der anthropogene Eintrag macht 100% des Anstiegs aus.

Analog zu diesem Strang:
Nikolaus schreibt hier sagen wir mal 3%.
Das enstpricht aber 100% des alarmistischen Bullshit´s!

:rofl:


Feigling, was ist mit der Wette?

Hydrant
09.01.2013, 20:18
Von wegen 3%. Der anthropogene Eintrag macht 100% des Anstiegs aus.

Damit machst Du Dich völlig lächerlich!
Muss das sein?

Hydrant
09.01.2013, 20:24
Da der Mensch den CO²-Anstieg verursacht, kann man natürlich auch von menschengemachter Erwärmung sprechen.

Das wiederum ist eine typische PostIntelligente Klimatologenaussage.
Du scheinst nicht erst seit kurzem dort angestellt zu sein, stolz darauf zu sein musst Du allerdings nicht.

kotzfisch
09.01.2013, 20:32
Ob der Mensch einen CO2 Anstieg verursacht ist strittig und zweifelhaft.Zumindest sehr vom Unfange her.
Selbst wenn, ist eher zweifelhaft, ob CO2 an einer (im Moment nicht stattfindenden)Erwärmung teil hat.
Fragen wir die Menschen in der Türkei und Rußland halt mal dieser Tage.

Hydrant
09.01.2013, 20:34
ja, das glauben alle die nicht nachdenken

Wo bleibt da das Hirn von denen?
Gewaschen oder abgegeben?

Hydrant
09.01.2013, 20:36
Ob der Mensch einen CO2 Anstieg verursacht ist strittig und zweifelhaft.Zumindest sehr vom Unfange her.
Selbst wenn, ist eher zweifelhaft, ob CO2 an einer (im Moment nicht stattfindenden)Erwärmung teil hat.
Fragen wir die Menschen in der Türkei und Rußland halt mal dieser Tage.

Was willst Du die fragen?
Ob die Klimaerwärmung zu tief ausgefallen ist?

kotzfisch
09.01.2013, 20:41
Was willst Du die fragen?
Ob die Klimaerwärmung zu tief ausgefallen ist?

Hahahaha....genau-

Hydrant
09.01.2013, 20:57
Hahahaha....genau-

Dann muss man sich aber auch fragen, warum sich Menschen in steigender Zahl nicht mehr richtig "beheizen" können.
Wir leben nun mal in einer von natürlicher Wärme nicht bevorzugten Region des Planeten und müssen nicht unerheblich zuheizen, um es einigermaßen behaglich zu haben.

kotzfisch
09.01.2013, 20:59
Dann muss man sich aber auch fragen, warum sich Menschen in steigender Zahl nicht mehr richtig "beheizen" können.
Wir leben nun mal in einer von natürlicher Wärme nicht bevorzugten Region des Planeten und müssen nicht unerheblich zuheizen, um es einigermaßen behaglich zu haben.

Weil Ökofaschos Energie, die es reichlich gäbe sinnlos verteuern?

Hydrant
09.01.2013, 21:05
Weil Ökofaschos Energie, die es reichlich gäbe sinnlos verteuern?

Es gibt reichlich Energie.
Ob die Ökotaliban die sinnlos verteuert weiss ich nicht, aber dass das unsere Bundesregierungstaliban tut, das weiss ich schon.

Ingeborg
09.01.2013, 21:14
Was willst Du die fragen?
Ob die Klimaerwärmung zu tief ausgefallen ist?

:haha:

Ingeborg
09.01.2013, 21:15
Was willst Du die fragen?
Ob die Klimaerwärmung zu tief ausgefallen ist?

:haha:

Ingeborg
09.01.2013, 21:17
Es gibt reichlich Energie.
Ob die Ökotaliban die sinnlos verteuert weiss ich nicht, aber dass das unsere Bundesregierungstaliban tut, das weiss ich schon.

stimmt

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/12/30/sunimex-skandal-die-israel-tankstelle-ohne-zapfsaulen-monopol-uber-brd-politik/

Nikolaus
09.01.2013, 21:25
http://www.panoptikum.net/sonnensystem/temperatur-abweichung-holozaen.jpg

@olli Hast du die Grafik mit Tippex oder Photoshop "modifiziert"?
So sah sie im Original aus:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/86/Holocene_Temperature_Variations_German.png

Nikolaus
09.01.2013, 21:28
Damit machst Du Dich völlig lächerlich!
Muss das sein?Ist aber so. der anthropogene Ausstoß ist sogar noch deutlich höher als der Anstieg des atmosphärischen CO²-Gehaltes.

Hydrant
09.01.2013, 21:31
Ist aber so. der anthropogene Ausstoß ist sogar noch deutlich höher als der Anstieg des atmosphärischen CO²-Gehaltes.

Und das meinst Du tatsächlich ernst?

Nikolaus
09.01.2013, 21:34
Ob der Mensch einen CO2 Anstieg verursacht ist strittig und zweifelhaft.Keineswegs. Der menschliche Ausstoß ist hinlänglich bekannt. Zur Zeit 30 Gt. Das ist mehr als der atmosphärische Anstieg.

Nikolaus
09.01.2013, 21:35
Und das meinst Du tatsächlich ernst?Sicher. Es ist so.

hthor
09.01.2013, 21:36
Klimaveränderungen gibt es, das ist meiner erachtens nicht zu leugnen
aber die Maßnahmen insbesondere von den Grünen die beschlossen wurden, sind ein Hohn und Verarschungg der Bevölkerung, dient nur um Milliarden Gewinne zu machen und es gab noch nie eine so rasante Umweltzerstörung seit die Rotgrünen und später die Schwarzen diese Maßnahmen beschlossen
Biosprit E 10, Gewinnung Energie aus Nachwachsenden Rohstoffen
Kilometerweise Monokulturen Raps und Mais die nicht mehr der Nahrung dienen, werden mit Pestiziden hochkonzentrierte Pflanzenschutzgifte behandelt das Grundwasser wird verseucht, in Asien Südamerika, werden massiv Wälder abgeholzt um Kulturen anzupflanzen die die EU mit Bioöl beliefern können, nicht nur das dadurch Wälder die als grüne Lunge für die Erde dienen uns verloren gehen, die Holzfällerindustrien vertreiben die Ureinwohner mit Gewalt aus ihrer Heimat, alles für E 10
und alles sehr heuchlerisch Bio genannt, ich kann das Wort Bio oder Grün nicht mehr hören, das ist inzwischen für mich das Pseudonym für Natur und Umweltzerstörung schlechthin,
Windräder die die Landschaft verschandelt , die Energiepreise nach oben schnellen lassen, Energiesparlampen die saugefährlich sind mit ihrem Quecksilberanteil, das Pfandsysthem wo zwar die Büchsen verschwunden sind aber dafür die viel giftigeren Plasteflaschen den Markt bereits schon beherrschen

aber bitte sehr wählt rotgrün

die Natur dankt es euch

Hydrant
09.01.2013, 21:37
Keineswegs. Der menschliche Ausstoß ist hinlänglich bekannt. Zur Zeit 30 Gt. Das ist mehr als der atmosphärische Anstieg.

Völliger Quatsch.
Belege das mal, bitte.
Und rechne das auf gegen die Abholzerei, die betrieben wird.
CO2 ist für uns überlebenswichtig!

Nikolaus
09.01.2013, 21:38
30.000.000.000 Tonnen CO². Jedes Jahr.

kotzfisch
09.01.2013, 21:39
Keineswegs. Der menschliche Ausstoß ist hinlänglich bekannt. Zur Zeit 30 Gt. Das ist mehr als der atmosphärische Anstieg.

Wie will man verläßlich sagen, wieviel die Natur, wieviel der Mensch entläßt.Es sind dies mehr oder weniger gut begründete Schätzungen, deren Ausgangswerte und Annahmen je nach Standort des Annehmenden sehr stark variieren.

Es sind dies bloße Annahmen.

Hydrant
09.01.2013, 21:39
Sicher. Es ist so.

Nun streiche ich den 06.12. aus meinem Kalender.
Obsolet.

kotzfisch
09.01.2013, 21:40
Wenn Du anthropogenen Ausstoß versus natürlichen CO2 Ausstoß hinlänglich plausibel machen kannst, wechsle ich die Seiten.

Hydrant
09.01.2013, 21:41
30.000.000.000 Tonnen CO². Jedes Jahr.

Na und?
Die Flora freut es!

Nikolaus
09.01.2013, 21:41
Völliger Quatsch.
Belege das mal, bitte.
Und rechne das auf gegen die Abholzerei, die betrieben wird.Da gibts doch nichts gegezurechnen. Durch das Abholzen wird auch CO² frei.

Hydrant
09.01.2013, 21:44
Da gibts doch nichts gegezurechnen. Durch das Abholzen wird auch CO² frei.

Aber nichts mehr abgebaut!
Außerdem fehlt noch ein Beleg für Deine Behauptung mit den 30 GT.

Nikolaus
09.01.2013, 21:50
Wenn Du anthropogenen Ausstoß versus natürlichen CO2 Ausstoß hinlänglich plausibel machen kannst, wechsle ich die Seiten.?Was soll ich "versus plausibel" machen?? Da ist nichts "versus".
Wir stoßen nun mal 30 Gt aus. Wenn die Natur auch noch etwas ausstoßen würde, würde es deswegen nicht besser oder weniger.

Nikolaus
09.01.2013, 21:53
Aber nichts mehr abgebaut!Durch Abholzen wird nichts "abgebaut"?
versteh ich nicht. Was wird dann nicht mehr abgebaut?

Hydrant
09.01.2013, 21:53
?Was soll ich "versus plausibel" machen?? Da ist nichts "versus".
Wir stoßen nun mal 30 Gt aus. Wenn die Natur auch noch etwas ausstoßen würde, würde es deswegen nicht besser oder weniger.

Nun belege doch erst mal die 30 GT, wie schon von mir angefragt.
Danach können wir uns über die Folgen unterhalten!

Hydrant
09.01.2013, 21:55
Durch Abholzen wird nichts "abgebaut"?
versteh ich nicht. Was wird dann nicht mehr abgebaut?

Entschuldige bitte, aber bist Du so dämlich oder willst Du mich nur missverstehen?
Oder bist Du tatsächlich ein Mastertroll?

kotzfisch
09.01.2013, 21:57
?Was soll ich "versus plausibel" machen?? Da ist nichts "versus".
Wir stoßen nun mal 30 Gt aus. Wenn die Natur auch noch etwas ausstoßen würde, würde es deswegen nicht besser oder weniger.

Versus heisst: quantifiziere das doch bitte zum natürlichen Ausstoß.
30 Gt bezweile ich erstmal nicht.Setze das doch mal in ein Verhältnis.

kotzfisch
09.01.2013, 21:58
Ich versuche ganz sachlich zu fragen: Du bist der Experte, Du postest ja zu keinem anderen Thema.Also?

Nikolaus
09.01.2013, 21:59
Nun belege doch erst mal die 30 GT, wie schon von mir angefragt.Wozu? Du streitest ja ab, daß CO² zu Erwärmung führt. Was willst du dann mit irgendwelchen Belegen? Nur damit du dann verkündest, daß es die Flora freut?

Hydrant
09.01.2013, 22:01
Ich versuche ganz sachlich zu fragen: Du bist der Experte, Du postest ja zu keinem anderen Thema.Also?

Nikolausi?
Nein! Osterhasi!

kotzfisch
09.01.2013, 22:01
Wozu? Du streitest ja ab, daß CO² zu Erwärmung führt. Was willst du dann mit irgendwelchen Belegen? Nur damit du dann verkündest, daß es die Flora freut?

Unsachlich- zumindest was mich betrifft: Wieviel CO2 emittiert der mensch? 30 GT? Gut.
Wieviel kommt aus natürlichen Quellen pa dazu.Ist doch eine einfache Frage?

Hydrant
09.01.2013, 22:01
Wozu? Du streitest ja ab, daß CO² zu Erwärmung führt. Was willst du dann mit irgendwelchen Belegen? Nur damit du dann verkündest, daß es die Flora freut?

Meine Güte, bist Du eine Träne!

kotzfisch
09.01.2013, 22:01
Eine Gretchenfrage allerdings.

kotzfisch
09.01.2013, 22:06
Wieviel aus "natürlichen" Quellen und wieviel anthropogen?
Können wir das mal aus berufenem Munde ins Verhältnis setzen lassen?
Nikolaus: Ihr Zug!

kotzfisch
09.01.2013, 22:06
Gretchen möchte es gerne wissen.

Hydrant
09.01.2013, 22:10
Wieviel aus "natürlichen" Quellen und wieviel anthropogen?
Können wir das mal aus berufenem Munde ins Verhältnis setzen lassen?
Nikolaus: Ihr Zug!

CO2: Anthropogen 3 %, natürlich 97 %.
Per Google nachlesbar.
Nikolaus: Nicht existent.

kotzfisch
09.01.2013, 22:16
CO2: Antropogen 3 %, natürlich 97 %.
Per Google nachlesbar.
Nikolaus: Nicht existent.

Er soll das mal erläutern.

Hydrant
09.01.2013, 22:18
Er soll das mal erläutern.

Kann er nicht.

Nikolaus
09.01.2013, 22:19
Versus heisst: quantifiziere das doch bitte zum natürlichen Ausstoß.
30 Gt bezweile ich erstmal nicht.Setze das doch mal in ein Verhältnis.Der natürliche Ausstoß = der atmosphärische Anstieg minus die anthropogenen Emissionen. Ganz einfach.

Hydrant
09.01.2013, 22:22
Der natürliche Ausstoß = der atmosphärische Anstieg minus die anthropogenen Emissionen. Ganz einfach.

Ahaaah!
Wie hoch sind denn die anthropogenen Emissionen?
Hast Du da eine Ahnung von?
Und vor allem von dem atmosphärischen Anstieg?

kotzfisch
09.01.2013, 22:24
Der natürliche Ausstoß = der atmosphärische Anstieg minus die anthropogenen Emissionen. Ganz einfach.

Wie hoch ist er denn, der natürliche Ausstoß?
Nenn er ihn doch.

Nikolaus
09.01.2013, 22:25
Unsachlich- zumindest was mich betrifft: Wieviel CO2 emittiert der mensch? 30 GT? Gut.
Wieviel kommt aus natürlichen Quellen pa dazu.Ist doch eine einfache Frage?Einfache Antwort: Aus der Natur kommt nichts hinzu. Im Gegenteil: Die Natur entzieht zur Zeit der Atmosphäre sogar CO².

Hydrant
09.01.2013, 22:27
Der 06.12. hat sich erledigt. Ich glaube nicht mehr dran.

kotzfisch
09.01.2013, 22:27
Einfache Antwort: Aus der Natur kommt nichts hinzu. Im Gegenteil: Die Natur entzieht zur Zeit der Atmosphäre sogar CO².

Einfache Frage, selbst wenn sich die Senken im Moment viel Mühe geben:

1.Anthropogen 30 GT
2.Natur?

??Ich weiß es nicht- weißt Du es auch nicht?

Hydrant
09.01.2013, 22:28
Einfache Antwort: Aus der Natur kommt nichts hinzu. Im Gegenteil: Die Natur entzieht zur Zeit der Atmosphäre sogar CO².

Was rauchst Du?

kotzfisch
09.01.2013, 22:29
Eimer doch nicht so herum.

Wieviel ist anthropogen jährlich Eintrag CO2, wie viel natürlich?

Einfache Frage für einen Fachmann wie Dich.
Dass ich keine Ahnung habe, ist bekannt also?

30GT versus XX?

Bitte aufklären.