PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 [6] 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111

Ingeborg
18.02.2009, 12:15
WOW!

Na siehste - geht doch!

Neue Sätze!

Applaus!

Von dir einen KOAN!

Ich bin ehrlich begeistert! http://i27.tinypic.com/oqwtc8.jpg

politisch Verfolgter
18.02.2009, 13:05
Leider fällt der Arbeitsgesetzdreck nicht endlich aus.
Die dort verankerten Dreckssätze kommen aus dem NS.
Bin auf den unabdingbaren politischen Klimawandel gespannt.
Das Spaltungschaos nimmt seinen Lauf, während das Wetter recht nett ist.

Ingeborg
18.02.2009, 19:49
Wegen der intensiven Schneefälle in den Alpen herrschte große Lawinengefahr. Die Behörden riefen die zweithöchste Warnstufe aus. In einigen besonders betroffenen Regionen, vor allem in Niederösterreich und in Vorarlberg, herrschten chaotische Verkehrsbedingungen, etliche Straßen mussten gesperrt werden.

Ingeborg
18.02.2009, 19:58
Entgegen Angaben spanischer Forscher geben Satellitenbilder keine Hinweise auf ein massives Zerbrechen des Wilkins-Eisschelfs in der Antarktis, wie die Spanier geunkt hatten.

ntv

politisch Verfolgter
18.02.2009, 20:09
Da gibts nun bestimmt Forschungsprojekte, wie die Forscher besser forschen können.
Man muß ja wissen, warum man nix weiß - damit man Anderen was einbilden kann ;-)
Ein 500 t Ölteppich treibt auf Irland und Wales zu.
Den Ölsegen als Gottesgeschenk annehmen.

politisch Verfolgter
20.02.2009, 11:43
Schnee ist total bescheuert. Der gehört zu den Saudis in Vernügungszentren.
Das gibt bestimmt nen Hexenschuß, verflixt.
Hoffentlich kurven keine Senioren durch die Gegend.
Die wollen sich nicht aus dem Verkehr ziehen lassen, obwohl ich doch ein guter Butler bin.

Ingeborg
20.02.2009, 20:39
kalt
kalt
kalt

politisch Verfolgter
20.02.2009, 21:06
Nur nochn paar Tage das letzte Aufbäumen dieses Winters.
Nach Aschermittwoch isses Schluß damit. Bis dahin regnets den Schnee weg.

Skaramanga
21.02.2009, 10:07
kalt
kalt
kalt

Das empfindest Du nur so, weil es in Wirklichkeit ständig wärmer geworden ist und Du richtige Kälte gar nicht mehr gewöhnt bist. So jedenfalls erklärt es Herr Latif. :]

politisch Verfolgter
21.02.2009, 11:09
An den mußte sich gewöhnt werden. Ein ÖDler der abgefahrensten Sonderklasse ;-)
Hab seine kabarettreife Aufführung im TV kürzlich gesehen.
Wann kommen endlich ÖDler, die über die Eink./Verm.-Verteilung und deren gesetzl. verankerten Ursachen informieren?
Das wäre dann ein Krimi der Extraklasse, vom Allerfeinsten.
Son richtig perverses Sauspiel mit "die Arbeitnehmer" und so ...

Ingeborg
21.02.2009, 12:29
Heftige Schneefälle haben das öffentliche Leben in Bulgarien erheblich behindert. In 174 Orten war die Stromversorgung unterbrochen, teilte das Ministerium für Katastrophenschutz mit. Am stärksten betroffen von den Schneestürmen war der Norden des Landes, wo in drei Städten – Lowetsch, Knescha und Warschetz – der Notstand ausgerufen wurde.

bild.de

Ingeborg
21.02.2009, 12:30
Das empfindest Du nur so, weil es in Wirklichkeit ständig wärmer geworden ist und Du richtige Kälte gar nicht mehr gewöhnt bist. So jedenfalls erklärt es Herr Latif. :]

*lach*

das alte Lügenmaul, der seine Seele für den Prof.-Titel verkauft hat.

falls er je eine hatte :))

politisch Verfolgter
21.02.2009, 19:02
Öffentl. Zwangsfinanzierte haben goldene Anbieternetze wiss. zu flankieren, auch für unermeßliche el. Solarenergie zum tendenziellen Nulltarif zu sorgen und die Eink./Verm.-Verteilung samt Ursachen offenzulegen.
Es gibt gewaltig zu tun, weil ja Villa&Porsche zur bürgerl. Selbstverwirklichung unabdingbar sind, ebenso goldene Entwicklungsumgebungen für Nachwuchs.
Derart massive Kaufkraft ist mit Netzwerken immer weiter zu optimieren.
Und da kommen ÖD-Heinis mit Klimawandel daher.
Nur mehr öffentl. finanzieren, was einem Profit bezweckt.
Da das unterbunden ist, wird nachwuchslos nix getan, womit der ÖD-SpaltungsDreck hoffentl. endlich mal unfinanzierbar wird.

politisch Verfolgter
22.02.2009, 09:31
Mit unermeßlich viel sauberem el. Strom wird jedes Klima zum externen Erlebnishorizont, aus dem man sich überall ausklinken kann, wenns einem danach ist.
So lassen sich virtuelle 3D-Welten generieren, in deren weltweite Realität man sich dann begeben kann, wenn man den zeitl. Aufwand für gerechtfertigt hält.
ÖDler schwärmen von angebl. noch unerforschten Polarlichtern und derem Gegenteil, dunklen Bereichen, die noch völlig unerklärt sind.
Immer wird von den Kernanforderungen an goldene Anbieternetze abgelenkt, wozu ÖDler Affenschieberei ventilieren.

Skaramanga
22.02.2009, 10:28
Heftige Schneefälle haben das öffentliche Leben in Bulgarien erheblich behindert. In 174 Orten war die Stromversorgung unterbrochen, teilte das Ministerium für Katastrophenschutz mit. Am stärksten betroffen von den Schneestürmen war der Norden des Landes, wo in drei Städten – Lowetsch, Knescha und Warschetz – der Notstand ausgerufen wurde.

bild.de

Die Puhlkaren und Muränen sind auch ohne Schnee erheblich behindert. :hihi:

Notstand - sowieso.

politisch Verfolgter
22.02.2009, 10:31
Die gesamte Menschheit wird durch gesetzlich verankerte Schrottideologien erheblich behindert.
Wir befinden uns auf dem Planeten der Affenschieber.
Der Notstand liegt darin, daß 99 % der Menschheit ihr mentales Potenzial nicht umsetzt.
Es ist politisch nicht gewollt.
Als Alien geht man daher in innere Emigration.

Skaramanga
22.02.2009, 10:36
Die gesamte Menschheit wird durch gesetzlich verankerte Schrottideologien erheblich behindert.
Wir befinden uns auf dem Planeten der Affenschieber.
Der Notstand liegt darin, daß 99 % der Menschheit ihr mentales Potenzial nicht umsetzt.
Es ist politisch nicht gewollt.
Als Alien geht man daher in innere Emigration.

Als Alien sollte man sich ins All schießen lassen wo es unendlich saubere kostenlose Energie gibt. :]

politisch Verfolgter
22.02.2009, 10:49
Dazu braucht man nicht dorthin geschossen werden, die hat sich die Menschheit vielmehr runterzuholen, was ja nachgerade obszön klingt.
Man stelle sich mal diese Energie in goldene Anbieternetze eingespeist vor.
Das haut die eingefressenste Affenschieberei aus dem Kanal, in dem dann per Energie Kapital strömt.

Ingeborg
22.02.2009, 15:12
Als Alien sollte man sich ins All schießen lassen wo es unendlich saubere kostenlose Energie gibt. :]


one-way-ticket! :))

Ingeborg
22.02.2009, 15:44
http://www.smilies.4-user.de/include/Grosse/smilie_gr_128.gif

In PEKING schneit es wie blöd.

politisch Verfolgter
22.02.2009, 19:01
Börgel will ihre Landsleute weg haben - sie sollte vermuselt werden.
Ein Jünger Allahs könnte das gut besorgen, schätze ich mal.

politisch Verfolgter
23.02.2009, 12:35
Grad im zdf: "Der CO2-Fußabdruck", hahaha ;-)
Mit der Hand die Zähne putzen und mit dem Smart Prollaffen schieben.
Wo ist der €-Fußabdruck von sog. "Topmanagern" ab ca. 400 T€ Monatsbrutto?
Wo ist deren Energieverbrauch incl. Heli, Jet, Villen, Pools, Saunen und Yacht, samt weiterem lifestyle?
Den Porsche wollen wir mal außen vor lassen, der geht darin eh unter ;-)
Und die 1 000 BetriebsinhaberFamilien nicht vergessen, denen jeweils über 1 000 sog. "Arbeitnehmer" Vermögen erwirtschaften.

Skaramanga
23.02.2009, 13:33
Grad im zdf: "Der CO2-Fußabdruck", hahaha ;-)
...
Wo ist der €-Fußabdruck von sog. "Topmanagern" ab ca. 400 T€ Monatsbrutto?
Wo ist deren Energieverbrauch incl. Heli, Jet, Villen, Pools, Saunen und Yacht, samt weiterem lifestyle?
...


Man hat welche gefunden. Sie werden wissenschaftlich untersucht.

http://english.sina.com/technology/p/2008/1118/198911.html

Übrigens, vorhin ist eine kleine Formation Gänse richtung Norden geflogen. Könnte ein erstes Anzeichen für ein baldiges Ende dieses "Wärme-Winters" sein. :cool2:

Latif kann dann aufatmen und, sobald das Thermometer die 10-Grad-Marke knackt, nach weiteren Milliarden Forschungsgeldern plärren.

politisch Verfolgter
23.02.2009, 13:40
Oh, derartigen €-Fußabdruck solls nicht (mehr) geben?
Wie das? Wohin werden dann öffentl. Mittel und AffenschieberKapital gepumpt?
Wo istn das Geld, das ich nicht erwirtschaften darf?
Gibts keine Nutznießer der Zwangsarbeitsgesetzgebung?
Klar, es geht um Wertschöpfungswandel, wovon mit dem Klimageschwafel schwindel- und schlafwandlerisch abgelenkt und hinweggelogen wird.
Ich möchte auch mal "aufatmen" und für Fam. und Nachwuchs Villa&Porsche und noch weit mehr generieren.
Dazu müssen Sozialstaat und ÖD um mind. 90 % reduziert werden, während die Arbeitsgesetzgebung und deren "Arbeitnehmer"-Konstrukt ganz weg gehören.
Damit nix mehr in Privatvermögen pumpen, sondern marktwirtschaftl. Kaufkraftmaximierung der Anbieter bezwecken.

Ingeborg
23.02.2009, 13:42
http://i22.tinypic.com/2nls0ba.jpg

AL GORE LÜGT!

Ingeborg
23.02.2009, 13:49
Übrigens, vorhin ist eine kleine Formation Gänse richtung Norden geflogen. Könnte ein erstes Anzeichen für ein baldiges Ende dieses "Wärme-Winters" sein. :cool2:

Latif kann dann aufatmen und, sobald das Thermometer die 10-Grad-Marke knackt, nach weiteren Milliarden Forschungsgeldern plärren.

Das höre ich gern!

Bei uns (Taunus) kamen noch keine vorbei.

Das Mrd.Grab Klimaforschung!

Hab mir neuelich nacht mal den Unsinn angesen, denn die am Südpol veranstalten!

Geld spielt da wirklich keine Rolle!

Sogar Sprit-Dosen werden da hin geschafft, um diesem unsäglichen Unsinn einen angenehmen Rahmen zu geben.

Sogar das Ozonloch beschäftigt die noch jeden Tag! Dabei gings allein damals allein um die abgelaufenen Patente für FCKW.

Kein Mensch hätte je gemerkt obs da ein Loch gab oder nicht.

Der gleiche Krampf wie jetzt der Kampf um 0,00000000000 % Veränderung im CO2.

Skaramanga
23.02.2009, 13:49
http://i22.tinypic.com/2nls0ba.jpg

AL GORE LÜGT!

Was is'n das für ein Rindvieh?

dimu
23.02.2009, 14:25
Was is'n das für ein Rindvieh?

das ist Al Gore.
diese großaufnahme von ihm wurde vor 3 wochen gemacht, als die hitze bei uns am größten war.
.

politisch Verfolgter
23.02.2009, 14:47
Der Depp tut mir nix. Doch die dt. Gesetzgebungsverbrecher halten einen von massivem Energieverbrauch ab, den sie aber Etlichen massiv bezwecken.
Die Menschheit benötigt 1000mal so viel Energie, um ebenfalls so zu leben.
Der GoreArsch verprollt und verprellt Affenschieber.

Ingeborg
23.02.2009, 20:20
das ist Al Gore.
diese großaufnahme von ihm wurde vor 3 wochen gemacht, als die hitze bei uns am größten war.
.

*lach* :)):)):))

Ingeborg
23.02.2009, 23:14
In Österreich brechen schon wieder die Dächer unter der Schneelast.

Lawinen fast täglich.

Gore lügt.

kotzfisch
24.02.2009, 08:54
Die Neumayerei in der Antarktis ist lächerlich.Zudem gibts auf dem Schelfeis nichts, was da wirklich erforscht werden könnte.Temp und Blutdruckmessen könnte auch ein Automat.

Widersinnig und lächerlich.

Bergischer Löwe
24.02.2009, 09:55
Es ist schon auffällig, wie still die Klimahysteriker im TV geworden sind. Von der täglichen Klimakatastrophe, die uns noch in 2007 heimgesucht hat ist nach einem viel zu kalten Sommer 2008 und einem bitterkalten Winter 2008/2009 nur noch sehr wenig zu hören. Jetzt noch ein kühler Sommer und das Thema ist hoffentlich durch....

Ingeborg
24.02.2009, 10:09
SCHNEE-Alarm in den Alpen: Am Spitzingsee verschüttete eine Lawine sechs Menschen. In Österreich ist ein Dorf isoliert. Droht ein zweites Galtür?

Ingeborg
24.02.2009, 11:07
http://i41.tinypic.com/301g6k9.jpg
Al Gore lügt



Auf in den Herdentier-Sozialismus!
Der neue US-Energie Sekretär, Steven Chu, ein Kernphysiker, verkündete kürzlich in der Los Angeles Times, die Klimaerwärmung würde 90% der Schneefelder in den Bergen Nordamerikas abschmelzen lassen und damit die Landwirtschaft in Kalifornien, dem wichtigsten Nahrungsmittel Erzeuger der USA, unmöglich machen. "I don't actually see how they can keep their cities going". In den 1970ern warnte man vor der Neuen Eiszeit (New York Times, 14.9.1975), denn es hatte sich als "wissenschaftlich wohlbegründet" herausgestellt, daß das Klima "has been getting cooler since about 1950" (New York Times, 21.5.1975). Man erwartete ein "full-blown 10.000-year ice age" (Science News, 1.3.1975, Science magazine, 10.12.1976). "Die Meteorologen der Welt sind sich einig", daß wir uns auf die "nächste Eiszeit vorbereiten müssen" (Science Digest, Februar 1973), und sind "almost unanimous" überzeugt, "daß der Trend die landwirtschaftliche Produktion für den Rest des Jahrhunderts reduzieren wird". (Newsweek, "The Cooling World", 28.4.1975). Gürteltiere verlassen den Süden Nebraskas, wärmeliebende Schlangen ziehen sich aus den Wäldern Mitteleuropas zurück, der Nord Atlantik kühlte aus "as fast as an ocean can cool", Gletscher dringen vor und die Wachstumsperioden in England und Skandinavien verkürzen sich (Christian Science Monitor, 27.8.1974). Weil man sich nicht erinnert, glaubt man den gleichen Leuten 30 Jahre später das genaue Gegenteil genauso inbrünstig. Bei der winterlichen Kälte auf der gesamten Nordhalbkugel seit Weihnachten, handelt es sich nach der offiziellen Sprachregelung für Nachrichtensprecher immer nur um "einen kurzfristigen Kälteeinbruch".

"Die Menschen - wurde einmal zutreffend gesagt - denken als Herde; man kann erleben, wie sie als Herde verrückt werden, während sie nur langsam, und nur einer nach dem anderen wieder zu Sinnen kommen", wußte schon Charles Mackay, in: "Extraordinary Popular Delusions and the Madness of Crowds", London 1841. Als 2008 das See-Eis weltweit etwas zurück ging, galt das als Beweis für den vom Menschen verursachten Klimawandel. Als es seit September so schnell, wie nie zuvor, wieder zunahm und nach Satellitenmessungen wieder die Ausdehnung von 1979 erreicht hat (ältere gibt es nicht), konnte das den Klimaglauben und die sich darauf stützenden Milliarden Euro schweren Regierungsmaßnahmen nicht ändern. Klimapessimisten bleiben optimistisch, daß sich alles wird regeln lassen, wenn nur die Regierung Kern- und Kohle-Energie verbietet und uns auf unwirtschaftliche, erneuerbare Energieträger festlegt (Quelle).http://www.jewishworldreview.com/cols/will021509.php3

Laut vieler Gutachten ist Windkraft nach Photovoltaik die zweitteuerste CO2-Vermeidungsstrategie. Man rechnet mit 150 bis 200 Euro für jede Tonne vermiedenes CO2. EEG und Emissionshandel dienen dem gleichen Zweck der CO2-Vermeidung. Sie bringen dem Verbraucher doppelte Kosten. Nicht weniger als 19.868 Windräder mit 23.312 MW installierter Leistung haben kein einziges konventionelles Kraftwerk ersetzt. Nach dem Gutachten selbst der Planbehörde DENA (!) vom Februar 2005 erbringen Windräder lediglich 6% ihrer Nennleistung als gesicherten Netzbeitrag ein. In dem gleichen Gutachten steht auch, daß noch mehr Windräder einen noch geringeren Netzbeitrag leisten. Daraus folgt: die Subventionen für Wind und Sonne, die sich in 2008 auf sechs Mrd. Euro beliefen, belasten nur die Stromverbraucher. Doch wer zieht daraus Schlüsse? Wer hat, außer Entrüstung vielleicht, Schlüsse aus den überwältigenden Indizien gezogen, daß die US-Elite die Angriffe auf das World Trade Center am 11.9.2001, den Startschuß zum Krieg gegen den Terrorismus, selbst inszeniert hat? Sie organisiert die Weltfinanzen.


Beides hatte Folgen. Der Anteil der Kinder, die von Hartz IV leben müssen, wird im Ruhrgebiet immer größer. In Essen sind es mittlerweile über 30 Prozent. In Gelsenkirchen liegt der Anteil mit 33 Prozent noch höher. In Dortmund und Duisburg leben 28 Prozent der Kinder von Sozialgeld, in Oberhausen 25 Prozent. Und in Berlin gelten laut Sozialverwaltung 175.000 Kinder als arm. Am 10. Februar 2009 berichtete die Bild-Zeitung von einer "Schlange der Schande", von armen Deutschen, die für Lebensmittel, die andere wegwerfen, Schlange stehen. "Gestern Nachmittag in der Ausgabestelle der Timotheus-Gemeinde Horn in Hamburg. Fast 200 Hungrige warten auf eine milde Gabe, stehen dafür geduldig zwei Stunden im Regen Schlange. Alleine hier hat sich die Zahl der Bedürftigen in den letzten zwei Jahren vervierfacht! Und das in der reichsten Stadt der Republik".

Und noch ein ungewöhnliches (deshalb sehr langes) Zitat aus einer deutschen Zeitung: "Es ist längst Zeit, das Staunen über die irrwitzige Geschichte von den [...] Dealern mit gepanschten Finanzspritzen, zu überwinden und das ganze Ausmaß der sich gerade voll entfaltenden Weltkrise ins Auge zu fassen. Das monatelange öffentliche Kümmern um die Banken hat wenig gebracht und führt dazu, die akute Gefahr sozialer Krisen zu vernachlässigen. Wir haben bald ganz andere Probleme: In Island führten Proteste der chronisch friedlichen Bevölkerung, die nun langen schlechten Zeiten entgegensieht, zum Sturz der Regierung, der auch nur ,abwiegeln' und ,weiter so' einfiel [...] Die Zeitschrift "Foreign Policy" hat die Liste der "nächsten Islands" veröffentlicht, Staaten, bei denen sich totale Überschuldung, politisches und wirtschaftliches Mißmanagement und ein kompletter Glaubwürdigkeitsverlust der Regierenden krisenhaft zuspitzen: Großbritannien, Griechenland, Lettland und die Ukraine. Deren wachsendes Elend wird nicht stumm bleiben. Abgesehen von Streiks, Demonstrationen, Unruhen und Plünderungen können wir Ausschreitungen gegen Minderheiten, politische Instabilität, höhere Kriminalität, eine um sich greifende Gewaltbereitschaft und Radikalisierung erwarten".

"Diese Krise beschert uns zerfallende Gesellschaften: Wo noch Republik war, herrscht bald die Mafia [...] Diese Krise ist nicht natürlichen Ursprungs. Es gab kein Axiom und kein Naturgesetz, welches eine Bank gezwungen hätte, Papiere zu kaufen, die auf dem glücklichen Ausgang einer Wette basieren [...] Es gab bloß den Wunsch nach Rendite [...] Nichts gegen hohe Gewinne, aber wenn das Risiko dieser Spielchen nicht von denen getragen wird, die den Gewinn kassieren, dann ist die Spielanordnung ein Fall für den Staatsanwalt. Die deutsche Gesellschaft hat auf die Krise recht [gutmenschlich, d.Red.] reagiert: Jemand ist süchtig geworden, hat alles Geld verbraucht und verlangt nun nach mehr. Also räumt man die Schränke aus, um ihm über die nächsten Tage zu helfen. So haben wir Schulden gemacht und Bürgschaften abgegeben, wie Freunde in den "Kindern vom Bahnhof Zoo" den Junkies Rotwein und Hustensaft gemixt haben - um die Schmerzen zu lindern. Angst vor Sozialismus rechtfertigt nicht, Fehler der Kapitalisten zu vertuschen. Es ist ein Skandal, daß der Bundestag zwar Gelder in Höhe der Wiedervereinigungskosten bereitstellt, aber nicht mal einen Untersuchungsausschuß einsetzt, um zu fragen, wie es überhaupt so weit kommen konnte, und ob es im Privatvermögen der Verantwortlichen nicht noch Reserven gibt, die man zur Begleichung des entstandenen Schadens heranziehen könnte" [wie das bei jedem Sozialhilfeempfänger üblich wäre, d.Red.] (Nils Minkmar in der FAZ vom 7. Februar). Leider kommt kein Staatsanwalt und "kommt nur einer nach dem anderen wieder zu Sinnen".

Und im Rest der Welt? Der Wechsel-Präsident Obama hat beschlossen, die Truppen in Afghanistan um 17.000 (fast 50%) zu vermehren. Die Bundesregierung schreit "Jawoll" und schiebt ebenfalls nach. Warum, das erklärte der russische Militärexperte Leonid Iwaschow am 18. Februar der Nachrichtenagentur Novosti: Die USA brauchen die Destabilisierung in Afghanistan, um die benachbarten Länder zu beeinflussen. Afghanistan sei für die USA nicht nur als "konserviertes Ressourcendepot" interessant, sondern vor allem als "günstiges militärisches Aufmarschgebiet, um die Lage in Pakistan, Indien und China zu beeinflussen". Er vergaß natürlich Rußland in der Aufzählung.

"Die Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) prüft momentan die Aufnahme Irans als Vollmitglied gemäß ihrer Geschäftsordnung", hieß es in Peking am 17. Februar. Die Entscheidung wird vom SOZ-Gipfel im Juni in Jekaterinburg erwartet. Der Organisation gehören heute Rußland, China, Kasachstan, Tadschikistan, Kirgisien und Usbekistan an. Indien, die Mongolei, Pakistan und Iran haben Beobachterstatus. Am gleichen Tag verhandelte der iranische Verteidigungsminister Mustafa Muhammad Nadschar in Moskau über die Lieferung des Flugabwehr-Raketensystems S-300PMU-1 an die Islamische Republik. ("Kommersant" vom 17. Februar). Der Liefervertrag dafür ist seit langem unterschrieben, doch Moskau zögert, Iran diese Waffen zu übergeben, um den Dialog mit den USA nicht zu stören. Am 6. März wollen sich der russische Außenminister Sergej Lawrow und seine US-Amtskollegin Hillary Clinton in Genf treffen, im April zum ersten Mal die Staatschefs, Dmitri Medwedew und Barack Obama. Dabei wird es um Fragen der atomaren Abrüstung und der Aufstellung des US-Raketenschildes in Osteuropa gehen. Das soll die S-300-Auslieferung an Iran nicht trüben. Auch in Rußland ringen Fraktionen um Einfluß.

"Unsere Länder besitzen ein großes Potential für die Entwicklung und Vertiefung bi- und multilateraler Beziehungen. Der heutige Besuch [...] wird Voraussetzungen und eine Plattform für die Verwirklichung der Zusammenarbeit auf allen Gebieten ermöglichen, im Verteidigungsbereich sowie auf dem Gebiet der Sicherheit und der Festigung der Stabilität in der Region und in der ganzen Welt. Rußland setzt im Iran große Investitionsprojekte um. Ein Beispiel für unsere Beziehungen ist unter anderem das Kernkraftwerk Bushehr, das demnächst in Betrieb genommen werden soll", wird Nadschar in Rußland zitiert.

Zu Fragen der Sicherheit äußerte sich auf einer Pressekonferenz in Moskau Anatoli Safonow, der Sonderbeauftragte des russischen Präsidenten für internationale Zusammenarbeit im Kampf gegen Terrorismus und organisierte Kriminalität ebenfalls am 17. Februar: "Bis heute agieren im Nordkaukasus Vertreter internationaler Terrororganisationen, einschließlich der Al-Qaida". Er sprach von ausländischen Nichtregierungsorganisationen, die die Terroristen mit allen möglichen Mitteln aktiv unterstützen. Diese dürften eher in London als in Teheran zu finden sein.


Kirgisiens Parlament hat am 19. Februar die Ankündigung Präsident Kurmanbek Bakijew vom 3. Februar besiegelt: Der US-Luftwaffenstützpunkts Manas wird geschlossen, das Abkommen mit den USA aufgelöst. Nun sucht der Kommandeur des US-Zentralkommandos (CENTCOM), David Petraeus, im benachbarten Usbekistan Ersatz. Ein Erfolg wäre höchst bedeutsam.

In Peking haben der russische Vizepremier Igor Setschin und sein chinesischer Amtskollege Wang Qishan am 17. Februar Verhandlungen über die russisch-chinesischen Zusammenarbeit im Energiesektor begonnen. Qishan lobte, daß sich beide "Seiten heute entgegen kommen und bereits erzielte Abkommen realisieren werden" ("bereits erzielt [...] werden", wie beim Iran). Ein Teil Rußlands will vorbauen: Wenn der Westen aus weltstrategischen Gründen sein Öl und Gas boykottiert, wird China es abnehmen. Was will der andere? Am 16. Februar hatten sich in Peking der russische Energieminister Sergej Schmatko und der Leiter der Staatlichen Energieverwaltung Chinas, Zhang Guobau, auf Kredite an russische Unternehmen gegen langfristige russische Erdöllieferungen an China geeinigt. Kann man zur Zeit Dollarguthaben besser anlegen? Und den russischen Oligarchen mit doppeltem Paß entgleiten die Dollars.


Noch etwas zur herrschenden Ideologie im Darwin Jahr: Der volle Titel seines Buches lautete: "On the Origin of Species by Means of Natural Selection, or the Preservation of Favoured Races in the Struggle of Life". Den zweiten Teil unterschlagen diejenigen, die unsere Meinungen bilden: Nein, unser Darwin war kein Sozialdarwinist, kein Nazi - basta!


www.spatzseitde.de

Skaramanga
24.02.2009, 12:32
Der IPCC dreht bereits heftig an den Justierschrauben, wohl in Erwartung eines temperaturmäßig "nicht-Systemkonformen" 2009, und während bisher die globale "Killer-Erwärmung" im 1,x Grad Bereich lag, meinen sie nun nachweisen zu können, dass bereits eine globale Erwärmung im Bereich "Null-Komma-x" zur Katastrophe führen kann. Sogar das Grönlandeis kann weiterhin komplett abschmelzen, selbst bei "0,.." Grad Erwärmung.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimawandel-fuenf-anlaesse-zur-sorge_aid_374274.html

Sind die eigentlich nicht besorgt, dass man sie irgendwann nur noch auslacht?

politisch Verfolgter
24.02.2009, 12:54
Wie wärs mal mit Waldsterben durch Lawinenabgänge?
Auch damit könnten sich ÖDler Futtertröge vergolden.

Ingeborg
24.02.2009, 16:12
Schweizer Turnhalle unter der Schneelast eingestürzt.

Eridani
24.02.2009, 21:06
Schweizer Turnhalle unter der Schneelast eingestürzt.

Zieh Dir das hier rein, Ungläubige! :)

http://nachrichten.t-online.de/c/17/81/22/34/17812234.html

E:

Ingeborg
24.02.2009, 21:37
http://www.smilies-smilies.de/smilies/urlaubII_smilies/aengel.GIF (http://topcom-group.de)

4 m Schnee in den Alpen!

Und die Schwafler von ZDF faseln vom Klimawandel.

Wo denn?

Ingeborg
24.02.2009, 21:39
Zieh Dir das hier rein, Ungläubige! :)

http://nachrichten.t-online.de/c/17/81/22/34/17812234.html

E:http://www.smilies-smilies.de/smilies/urlaubII_smilies/afrost.GIF (http://topcom-group.de)

*hysterischkichernmuss* :)) http://www.smilies-smilies.de/smilies/urlaubII_smilies/lawinchen.gif (http://topcom-group.de)

politisch Verfolgter
25.02.2009, 08:09
Da wird vom ÖD klimato'logisch' gerechnet und modelliert, gewarnt und tiefgründigst analysiert.
Das geht doch auch bzgl. der Eink./Verm.-Verteilung und deren Ursachen.
Aber dazu kommt nix, das wird unterschlagen.
Es geht sogar bzgl. Abhilfe der Spaltungsursachen.
Kein ÖDler befaßt sich damit.

Don
25.02.2009, 17:45
http://www.smilies-smilies.de/smilies/urlaubII_smilies/aengel.GIF (http://topcom-group.de)

4 m Schnee in den Alpen!

Und die Schwafler von ZDF faseln vom Klimawandel.

Wo denn?

Solange sie nicht dazusagen in welche Richtung stimmts ja.

Don
25.02.2009, 17:49
SCHNEE-Alarm in den Alpen: Am Spitzingsee verschüttete eine Lawine sechs Menschen. In Österreich ist ein Dorf isoliert. Droht ein zweites Galtür?

Man stelle sich vor, am SPITZINGSEE!!!!
Das ist bloß ein Hubbel, gar kein richtiger Berg. (War während des Studiums unsrer Lieblingsgebiet, weil bloß 1 Stunde weg)

Paul Felz
25.02.2009, 17:54
Solange sie nicht dazusagen in welche Richtung stimmts ja.

Sogar ziemlich oft. Langfristig gesehen ist jede Richtung richtig.

Ingeborg
25.02.2009, 21:15
Der Meeresspiegel werde bis Ende des Jahrhunderts um einen Meter ansteigen, sagte gestern der Leiter des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Hans Joachim Schellnhuber. Der Forscher ist zugleich Klimaberater von Kanzlerin Angela Merkel. "Die Situation sei "dramatischer als vor drei Jahren", sagte Schellnhuber. Er warnte zugleich, dass die Folgen des Klimawandels dramatischer seien als die Auswirkungen der gegenwärtigen Finanzkrise.

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/2008/1010/seite1/0090/index.html

TATSÄCHLICH sind es 2 mm pro Jahr!!

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/wissenschaft/detail_dpa_20449334.php

Für Geld sagt man alles?

Ingeborg
25.02.2009, 21:23
Eine 84-jährige Sennerin ist am Mittwoch in ihrer Hütte auf 1.500 Metern von einer Schneelawine eingedeckt worden.


Um sie zu retten, hat die Bergwacht einen vier Meter tiefen Zugangstunnel graben müssen.

4 m !!

romeo1
26.02.2009, 09:15
Neueste Nachrichten zum Klimawandelschwindel: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/tid-11927/geringe-sonnenaktivitaet-klimaerwaermung-oder-kaltzeit_aid_335519.html

Skaramanga
26.02.2009, 09:37
Neueste Nachrichten zum Klimawandelschwindel: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/tid-11927/geringe-sonnenaktivitaet-klimaerwaermung-oder-kaltzeit_aid_335519.html

Interessante Studie. Aber selbst in ihr wird am Ende ein "Kotau" vor der allmächtigen Klimainquisition gemacht, indem CO2 ausdrücklich als "Klimagas" bezeichnet wird - obwohl der Inhalt der Studie eigentlich dieses Gas praktisch als wirkungslos erscheinen lässt, als ein lächerliches Lüftchen im Zusammenspiel der gigantischen Kräfte von Sonne, Ozeanen und Meeresströmungen. Dieses Opfer an die selbsternannten Klimagötter muss inzwischen wohl jeder Wissenschaftler bringen, weil er ansonsten sofort anathematisiert und in den Orkus geschleudert wird.

GnomInc
26.02.2009, 09:47
Ach , Mädelz und Jungz .........:))

Ich glaube erst an das ganze , wenn die Autobahnen voller Holländer mit Wohnwagen zugeparkt sind !


:leier: :depp:

jochen53
26.02.2009, 17:54
Ja genau. Deshalb schiessen in Holland schon seit Jahren Fabriken für Amphibien-Wohnwagen wie Pilze aus der Erde.

Ingeborg
26.02.2009, 20:26
Japan schert aus der Klimaagenda aus..

Klimaerwärmung nicht von Menschen gemacht..

http://www.theregister.co.uk/2009/02/25/jstor_climate_report_translation/

schlaue Schlitzaugen

Mäusedompteur
27.02.2009, 07:33
Wunderbar! Hier bin ich richtig!!!

http://www.youtube.com/watch?v=99yDQZ1pZ5U

Diese "menschengemachte Klima-tele-novela" geht doch langsam dem "gläubigsten" Co 2 - Einsparer auf den Zeiger...

Das mit dem "die Klimaerwärmung macht ersteinmal eine 10-jährige Kältepause, bis es richtig los geht" :hihi: habe ich auch schon gehört. Klar, man hat schließlich schon drei Klimaerwärmungen mitgemacht, hat schon Saurier gestreichelt und kennt sich da bestens aus!

Übrigens, nach diesem sehr frösteligen Winter und nicht vorhandenem Sommer wäre ich mehr als froh, wenn eeendlich diese Klimaerwärmung käme!!!

Noch ne` Frage: wie haben es bloß die Neandertaler geschafft, dass ihr Klima langsam wärmer wurde?! Hatten die schon Autos?! Daran wird es wohl gelegen haben... ;)

Skaramanga
27.02.2009, 09:36
...
Noch ne` Frage: wie haben es bloß die Neandertaler geschafft, dass ihr Klima langsam wärmer wurde?! Hatten die schon Autos?! Daran wird es wohl gelegen haben... ;)

Die haben Vulkane angebohrt und zum Ausbruch gebracht, diese Schlingel.

franz
27.02.2009, 09:43
Die haben Vulkane angebohrt und zum Ausbruch gebracht, diese Schlingel.

und außerdem durch verzehr von Sauerkraut und Bohnen, daß Klima hochgefurzt :))

Gruß franz

kotzfisch
27.02.2009, 10:01
Dummerweise wirds nichts mit "Wärmer".

kotzfisch
27.02.2009, 10:01
Von Fakten wird die offizielle CO2 Ideologie natürlich nicht angekränkelt.Egal.

Mäusedompteur
27.02.2009, 10:21
Jetzt hab` ichs: Die Neantertaler sind wegen der menschengemachten - äh, neantertalergemachten - Klimakatastrophe ausgestorben!!!

... kann das mal einer den Klimakatastrophengläubigen erzählen?! Die werden sich freuen, endlich mal mit einem handfesten Beweis für ihre Panikmache aufwarten zu können!

@ Skaramanga & franz

Vulkananbohrungen oder Sauerkrautfraß - was war wohl effektiver?!

franz
27.02.2009, 10:30
Jetzt hab` ichs: Die Neantertaler sind wegen der menschengemachten - äh, neantertalergemachten - Klimakatastrophe ausgestorben!!!

... kann das mal einer den Klimakatastrophengläubigen erzählen?! Die werden sich freuen, endlich mal mit einem handfesten Beweis für ihre Panikmache aufwarten zu können!

@ Skaramanga & franz

Vulkananbohrungen oder Sauerkrautfraß - was war wohl effektiver?!

ich würde sagen : die bohrungen wären effizienter gewesen :hihi::hihi:

Gruß franz

Paul Felz
27.02.2009, 10:33
ich würde sagen : die bohrungen wären effizienter gewesen :hihi::hihi:

Gruß franz

Aber umständlicher. Wo sollten die den Strom für die Hilti herkriegen?

Mäusedompteur
27.02.2009, 11:34
:buschmann_2: ... naja, offensichtlich waren die eh ihrer Zeit voraus... :rolleyes:

Aber warum gibt es sie nicht mehr?! Ob es doch an den Bohnen-Sauerkraut-Ausdünstungen gelegen hat?! So in einer Höhle kann das schon zu Mordgelüsten führen... :vader:

Jetzt versteh ich! Co 2 bringt die Menschen dazu sich einander umzubringen!!!! germane

Hab` ich es doch geahnt!! Also wollen unsere Klimapropheten doch nur den Weltfrieden!

... das die sich aber auch so kompliziert ausdrücken müssen... :nido:

Paul Felz
27.02.2009, 11:36
:buschmann_2: ... naja, offensichtlich waren die eh ihrer Zeit voraus... :rolleyes:

Aber warum gibt es sie nicht mehr?! Ob es doch an den Bohnen-Sauerkraut-Ausdünstungen gelegen hat?! So in einer Höhle kann das schon zu Mordgelüsten führen... :vader:

Jetzt versteh ich! Co 2 bringt die Menschen dazu sich einander umzubringen!!!! germane

Hab` ich es doch geahnt!! Also wollen unsere Klimapropheten doch nur den Weltfrieden!

... das die sich aber auch so kompliziert ausdrücken müssen... :nido:

Weltfrieden ist aber gar nicht gut. Für die Rüstungsindustrie. Und die stellt bekanntlich die Regierung.

Mäusedompteur
27.02.2009, 11:45
@ Paul Felz

Warum?!

Schließlich sind die Raucher auch Schuld an der Klimakatastrophe (Junge, wo bleibt die denn?!?!) - die dünsten neben dem bösen Co 2 auch noch andere schädliche Gedanken - äh, Stoffe - massenweise aus.

Und?! Man sperrt sie aus, schimpft und nimmt freudig ihre Tabaksteuer.

Warum sollte unsere Regierung mal was logisches unternehmen?! Man sollte sich nie untreu werden...

politisch Verfolgter
27.02.2009, 14:07
KlimawandelÖDGeschwafel ist Einschränkungszuweisung an Affenschieber, soll kleinen Leuten Sparzwang auferlegen.
Geht doch aber um Villa&Porsche samt hochenergetischem lifestyle.

Paul Felz
27.02.2009, 14:11
@ Paul Felz

Warum?!

Schließlich sind die Raucher auch Schuld an der Klimakatastrophe (Junge, wo bleibt die denn?!?!) - die dünsten neben dem bösen Co 2 auch noch andere schädliche Gedanken - äh, Stoffe - massenweise aus.

Und?! Man sperrt sie aus, schimpft und nimmt freudig ihre Tabaksteuer.

Warum sollte unsere Regierung mal was logisches unternehmen?! Man sollte sich nie untreu werden...

Du hast noch etwas vergessen. Die EU subventioniert Tabakanbau in Europa. Für die Steuereinnahmen ist das in sich logisch. Fehlende Logik wird aber hier mit zweifelhafter Moral (manche sagen auch: Heuchelei) übertünscht: Rauchen ist gesundheitsschädlich und wird deswegen verteuert. :rolleyes: Verbieten geht ja nicht wegen der Steuerausfälle.

politisch Verfolgter
27.02.2009, 14:16
Affenschieben ist vermögensschädlich, sollte also tunlichst unterlassen werden.
Daher benötigen wir den Wertschöpfungswandel.

franz
27.02.2009, 21:32
Affenschieben ist vermögensschädlich, sollte also tunlichst unterlassen werden.
Daher benötigen wir den Wertschöpfungswandel.

Hallo Verfolgter, kannst Du dich auch mal für einen Normalgestrickten verständlich ausdrücken ? es ist doch schade um die Zeit die Du mit deinem Geschreibsel vertust und kaum einer liest. Meine Ausdrucksweise wird auch oft Angeprangert, weil mir des öfteren die Gäule durchgehen und mir die Ausdrucksweise vom Bau, rau aber Herzlich und Ehrlich, rausflutschen. Aber lieber ein Arschloch zuviel als mit dummem geschwafel, nichts zu sagen.

Gruß franz

politisch Verfolgter
28.02.2009, 12:28
franz, wo hakts denn? ;-)
Wir benötigen wiss. flankierte aktive Wertschöpfungspolitik für die vollwertige Marktteilnahme der betriebslosen Anbieter.
Dieser Wertschöpfungswandel hätte uns längst die unermeßlich vorhandene erdnahe Solarenergie erschließen können.

Ingeborg
28.02.2009, 15:02
Klimwandel: Weiches Klopapier schlimmer als Spritschleudern und Fastfoodketten?
Amerikanisches Klopapier wird zu 98 Prozent aus frisch gerodetem Holz produziert und beinhaltet eine ganze Reihe umweltschädlicher Stoffe. Damit belaste weiches Klopapier die Umwelt mehr als Autos mit hohem Spritverbrauch oder Fastfood-Ketten.
"Kommende Generationen werden die Art, wie wir Klopapier produzieren als eine der größten Exzesse unseres Zeitalters betrachten", sagte ein Sprecher des Natural Resources Defence Council. Beispielhaft sind hier Europa und Südamerika. Dort werden 40 Prozent des Papiers aus Recyclingmaterial hergestellt.
25 Millionen Dollar hat der amerikanische Papierproduzent Kimberly-Clark bereits im vergangenen Jahr investiert, um Amerikaner vom Kauf des billigen Recyclingpapiers abzuhalten.


Quelle: www.netzeitung.de

politisch Verfolgter
28.02.2009, 20:26
Und dabei immer an Jet, Villa, Porsche und Heli der global Begütertsten denken, deren Ansprüche zu generalisieren sind.
Von dort aus gehts dann flott immer weiter aufwärts mit den SelbstverwirklichungsFreiheitsgraden.
Ob wir da mit 1000mal mehr Energie hinkommen?
Isses zu niedrig gegriffen?

bernhard44
01.03.2009, 11:07
zum Thema: Ein Klimaforschungs-Satellit stürzt nach mißglücktem Raketenstart ins Meer
http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage0902/PK090227_KlimaSatellitAbsturzMeeresspiegel.jpg
mit freundlicher Genehmigung von: http://www.wiedenroth-karikatur.de/02_AktuKariListeText.html

politisch Verfolgter
01.03.2009, 11:20
Schwindelwandel als ÖD-SchmarotzerDomäne eben.
Der größte SchweineSchwindel ist das "Arbeitnehmer"-AffenschieberKonstrukt.

Ingeborg
01.03.2009, 14:15
Der Ablasshandel fürs Klima ist natürlich nur ein modernes Märchen zum Abzocken. Tatsächlich begrünen sich die Wüsten seit 2002 zunehmend, der Meeresspiegel macht was er immer macht, und überall wirds kälter. Und hier macht sich das Klima über die Theorie lustig!

http://i40.tinypic.com/2zqbhqr.jpg

http://www.zeit.de/2009/09/Martenstein-09


.... Als Al Gore, der Nobelpreisträger und berühmte Warner vor der Klimakatastrophe, im Januar 2004 in New York eine Rede über die Erwärmung des Weltklimas hielt, wurde in New York ein neuer Kälterekord aufgestellt, an genau diesem Tag. Im selben Jahr hielt Gore auch eine große Rede in Boston, dies war der kälteste Tag, den Boston seit 1957 erlebt hat. Im November 2006 trat Gore in Australien auf, es schneite, im australischen Frühsommer, eine Klimasensation. 2007, im März, löste eine Al-Gore-Rede in Washington extreme Schneestürme aus, es schneite auch heftig bei dem Gore-Besuch in London, zum ersten Mal seit 1922 gab es in London Schnee im Oktober. Als Gore aber 2007 in Harvard auftrat, war dies dort der kälteste Oktobertag seit sogar 125 Jahren. 2008 ging ein Gore-Besuch in Mailand mit Kälterekorden einher, und als Gore bei einer Anti-Erwärmungs-Klimakonferenz in Peru weilte, gab es dort sogar Kältetote. Im Mai.

Seit einiger Zeit spricht man deshalb in der Welt der Wissenschaft vom "Gore-Effekt", welcher eine starke, plötzliche, lokal begrenzte Abkühlung des Klimas bewirkt, sobald der Erwärmungsprophet Al Gore in der Nähe ist. Den Begriff "Gore-Effekt" verwendet man halb ironisch, aber nicht ganz ironisch, denn auffällig ist es ja schon. Andere sagen, der Gore-Effekt sei ein Beweis dafür, dass die Natur, möglicherweise sogar Gott, über Humor verfüge. Oder regt sich Al Gore deswegen so sehr über Klimaveränderungen durch andere auf, weil er selber welche auslöst?

Ingeborg
01.03.2009, 15:19
ALPEN:

Lawinenabgänge im Minutentakt

politisch Verfolgter
01.03.2009, 15:23
Waldsterben droht.
Wir benötigen Villa&Porsche im Minutentakt.
Wies geht, ist klar.
Die globale Eink./Verm.-Verteilung ist von Menschen bewirkt, also garantiert hausgemacht.
Wer da mit Klima daherkommt, verarscht nur die Affenschieber.
High tech ist zu vernetzen, unbeschränkt viel saubere el. Energie ist dort einzuspeisen.

Freddy Krüger
02.03.2009, 00:01
Durschnitts-Eisfläche der Arktis 15Mio qkm, aktueller Wert 14.5 Mio qKm:

http://nsidc.org/arcticseaicenews/

Die Antarktis meldet sogar überdurchschnittlich viel Eis.

Freddy Krüger
02.03.2009, 00:03
50cm Neuschnee in Boston:

Die USA hofft auf einen Klimawandel ;-)

politisch Verfolgter
02.03.2009, 07:51
Auch in und um Boston dürften 80 % der Privathaushalte 2 % des dort versammelten Privatvermögens haben.
Wie heterogen wirken sich in USA klimatische Extremlagen auf die Eink./Verm.-Gruppen aus?
Wie siehts z.B. bei den begütertsten 5 % in Relation zu unter %Rang 80 in denselben Regionen aus?
Was mildert auf welche Weise negative KlimaImpacts?
Wie ist man als 5 %er besser geschützt, als mans unter %Rang 80 ist?
Wie strukturieren sich identische klimatische Einwirkungen für die Eink./Verm.-Relationen?
Damit läßt sich ableiten, was gegen KlimaExtrema optimal getan werden kann.
Dazu gehören sicher komfortable Versicherungen, die man sich locker leisten zu können hat.

Mäusedompteur
02.03.2009, 12:24
Nein, wir alle sehen das falsch!

Der (menschengemachte) Klimawandel ist, dass das Wetter extremer wird. Aha... Also damit auch extem kälter?! Ahhhh! Mh?!

Jedenfalls so erläuterte es mir neulich jemand.

Wird Zeit, dass wir einen ordentlichen und schönen Sommer bekommen! Dann müssen die sich in ihren Argumentationen wenigstens nicht mehr so abenteuerlich verbiegen :)

kotzfisch
02.03.2009, 12:53
Ja- nur der Haken ist: Das Wetter wird nicht extremer.

Ich frage immer noch nach der belastbaren Untersuchung über die Häufung von Extrem-Wetterereignissen (Nicht Höhe der Versicherungsschäden!)in den letzten Jahrzehnten.Niemand konnte in all den Forumsjahren diesen Nachweis führen.

Also ist ein Kernargument der Klimahysteriker Unsinn.

Paul Felz
02.03.2009, 12:55
Ja- nur der Haken ist: Das Wetter wird nicht extremer.

Ich frage immer noch nach der belastbaren Untersuchung über die Häufung von Extrem-Wetterereignissen (Nicht Höhe der Versicherungsschäden!)in den letzten Jahrzehnten.Niemand konnte in all den Forumsjahren diesen Nachweis führen.

Also ist ein Kernargument der Klimahysteriker Unsinn.

Ich könnte Dir eine Statistik zur Häufung der Versicherungsschäden bringen. Nicht die Höhe der einzelnen Schäden, sondern die Anzahl.

Allerdings müßte ich die erst anonymisieren.

kotzfisch
02.03.2009, 14:14
Paul- gerade das ist KEIN Beleg für die Häufung von Extremereignissen.
Das wird vielfach nicht verstanden.

Da könnte ich mich auch der Klimahysterie der Münchner Re bedienen, deren
Tiraden zur "Provisonspflege" dienen.

Paul Felz
02.03.2009, 14:17
Paul- gerade das ist KEIN Beleg für die Häufung von Extremereignissen.
Das wird vielfach nicht verstanden.

Da könnte ich mich auch der Klimahysterie der Münchner Re bedienen, deren
Tiraden zur "Provisonspflege" dienen.

Doch, ist es. Es sind meine eigenen. Und da geht es um die Häufung der durch Extremereignisse bedingten Schäden. Zum Beispiel eben durch "Kyrill".

Aber eigentlich brauchst Du nur in den Archiven von zum Beispiel Unwetterzentrale.de blättern.

kotzfisch
02.03.2009, 14:23
Häufung der versicherten Schäden hat nichts mit Häufung von Extremereignissen zu tun.

Beispiel:

Besiedlungsdichte und versichertes Eigentum in Florida in den 20ern und heute.

Also bitte.

Skaramanga
02.03.2009, 14:33
Häufung der versicherten Schäden hat nichts mit Häufung von Extremereignissen zu tun.

Beispiel:

Besiedlungsdichte und versichertes Eigentum in Florida in den 20ern und heute.

Also bitte.

Heute versichern sich die Leute doch buchstäblich gegen jeden Scheiss. Früher wurde sowas unter "Schicksal" oder "göttliche Fügung" abgehakt, man betete und entzündete ein Kerzlein in der Kirche, und gut wars.

Paul Felz
02.03.2009, 14:34
Häufung der versicherten Schäden hat nichts mit Häufung von Extremereignissen zu tun.

Beispiel:

Besiedlungsdichte und versichertes Eigentum in Florida in den 20ern und heute.

Also bitte.

Bei diesen Zeiträumen hast Du natürlich Recht. Ich kann nur mit den letzten 15 Jahren dienen.

willy
02.03.2009, 14:35
Waldsterben droht.
.....

Der Deutsche Wald wächst! (http://www.abendblatt.de/daten/2006/03/15/543458.html)

Paul Felz
02.03.2009, 14:35
Heute versichern sich die Leute doch buchstäblich gegen jeden Scheiss. Früher wurde sowas unter "Schicksal" oder "göttliche Fügung" abgehakt, man betete und entzündete ein Kerzlein in der Kirche, und gut wars.

Wenn Du ganz früher meinst, ja. Allerdings meine ich jetzt richtige Schäden, also nicht der weggeflogene Dachziegel.

Eher schon komplett weggeflogene Dächer. Mal sehen, ob ich das Bild finde

http://www.bilder-hochladen.net/files/a1ab-1.jpg

Skaramanga
02.03.2009, 14:53
Wenn Du ganz früher meinst, ja. Allerdings meine ich jetzt richtige Schäden, also nicht der weggeflogene Dachziegel.

Eher schon komplett weggeflogene Dächer. Mal sehen, ob ich das Bild finde

Früher gabs für jede Katastrophe einen Schutzpatron. St.Florian gegen Feuersbrunst, St. Christopher gegen Überschwemmung und Ertrinken, Nikolaus war für die Seeleute zuständig, usw. Man hat gebetet - na ja, und wenn's dann doch passierte, hat man eben nicht oft oder laut genug gebetet, oder war ein schlimmer Sünder. Auch früher sind Dächer weggeflogen, oder wurden bei Sturmfluten ganze Inseln samt Gehöften und Bewohnern weggespült. Das Versicherungs(un)wesen stammt ursprünglich von den Händlern der Antike, die auf diese Weise ihre kostbaren Schiffsladungen, die noch nicht bezahlt waren (man handelte bereits damals "short-handed", d.h. man verkaufte Ware, die einem noch gar nicht gehörte, und bezahlte diese aus dem Erlös) gegen Totalverlust absicherten (Sturm, Piraten...). Versichert wurde nur die Ware. Schiff und Besatzung waren uninteressant. Versicherungsprämie war an prozentualer Anteil am Erlös. Keine festen Prämien wie heute. Anderes System.

Paul Felz
02.03.2009, 15:05
Früher gabs für jede Katastrophe einen Schutzpatron. St.Florian gegen Feuersbrunst, St. Christopher gegen Überschwemmung und Ertrinken, Nikolaus war für die Seeleute zuständig, usw. Man hat gebetet - na ja, und wenn's dann doch passierte, hat man eben nicht oft oder laut genug gebetet, oder war ein schlimmer Sünder. Auch früher sind Dächer weggeflogen, oder wurden bei Sturmfluten ganze Inseln samt Gehöften und Bewohnern weggespült. Das Versicherungs(un)wesen stammt ursprünglich von den Händlern der Antike, die auf diese Weise ihre kostbaren Schiffsladungen, die noch nicht bezahlt waren (man handelte bereits damals "short-handed", d.h. man verkaufte Ware, die einem noch gar nicht gehörte, und bezahlte diese aus dem Erlös) gegen Totalverlust absicherten (Sturm, Piraten...). Versichert wurde nur die Ware. Schiff und Besatzung waren uninteressant. Versicherungsprämie war an prozentualer Anteil am Erlös. Keine festen Prämien wie heute. Anderes System.

Ich widerspreche ja auch gar nicht. Wie ich schon schrieb, haben wir nur verschiedene Zeiträume betrachtet. Bei den Fuggern habe ich noch keine Versicherungsschäden begutachtet, da war ich definitiv zu jung :D

Pythia
02.03.2009, 15:21
Der (menschengemachte) Klimawandel ist, dass das Wetter extremer wird. Aha... Also damit auch extem kälter?! Ahhhh! Mh?! So ist das eben: bei noch mehr gobaler Erwärmung dreht sich der Golfstrom, und dann wird es in Europa 5° bist 10° C kälter.

Unsere Wettervorgersagen kriegen wir dummerweise nicht mal für kurze Zeitabschnitte und regional hin. Keiner weiß, ob es am 3. April hier am Feldberg regnen, schneien oder hageln wird, ob ein Sturm kommt oder ob es der heißeste , sonnigste und windstillste 3. April der letzten 3.000 Jahre wird.

Aber Alle wollen, daß wir ihnen glauben, wenn sie das Wetter für die ganze Erde in 50 Jahren voraus sagen. Nur kommt es erstens anders und zweitens als man denkt.

Mäusedompteur
02.03.2009, 16:29
@ Pythia


Aber Alle wollen, daß wir ihnen glauben, wenn sie das Wetter für die ganze Erde in 50 Jahren voraus sagen. Nur kommt es erstens anders und zweitens als man denkt.


Geeeenau!!!!

Übrigens, man hat wohl festgestellt, dass sich der Erdmagnetismus auch immer mal wieder "umdreht". Ob die da auch was finden, damit es "menschengemacht" ist?!

Neulich auch eine wunderbare Reportage, in die ich so sappte: Man nimmt an, dass die Anasthasi Indianer (Indianervolk, welches in Mesa Verde, Colorado / Canyon de Chelly Arizona - wo ich übrigens schon selbst herumgetappelt bin - im letzteren leben heute noch Navajo`s mit Maisanbau etc. - lebte und Ruinen + Felszeichnungen hinterlies) durch Klimaveränderungen "verschwunden" seien. Im nächsten Satz wurde nochmals darauf hingewiesen, dass die "menschengemachte" Klimakatastrophe auch Völker zum "verschwinden" und in ein "Verderben" bringe.

Wieder ein "aha..."

Die Anasthasi`s hatten also auch schon so große spritfressende SUV`s, die massig Co 2 in die Luft jagten. Fortschrittliches Völkchen... Sind sicher irgendwann in ihre Raumschiffe gestiegen und zurück zu den Vulkaniern geflogen!

... wo man doch vor dem "Katastrophen-Klima-Hype" annahm, dass sich das verhältnimäßig kleine Volk der Anasthasi mit den einwandernden Navajo`s vermischt hatte...

Paul Felz
02.03.2009, 16:34
[...]

Die Anasthasi`s hatten also auch schon so große spritfressende SUV`s, die massig Co 2 in die Luft jagten. Fortschrittliches Völkchen... Sind sicher irgendwann in ihre Raumschiffe gestiegen und zurück zu den Vulkaniern geflogen!
[....]


Nein, nein! Du verstehst das völlig falsch. Die haben auf Bohnen umgestellt und zu viel gefurzt. Und außerdem noch böses CO2 ausgeatmet. Genau wie die Pflanzen nachts. Ups, letzeres streichen wir. Paßt nicht ins Konzept.

kotzfisch
02.03.2009, 17:19
Paul:kein Mißverständnis jetzt.

Versicherte Schäden treten dann gehäuft auf, wenn vermehrt versichert worden ist.

Klassischer Fall von Korrelation.

Beispiel: Katrina, Landfall 3 abnehmend.
Eigentlich ein ziemlich schlapper Sturm.
Schäden an Leben:800.
Schäden an Gebäuden, die durch Versicherungen zu regulieren waren: Milliarden

Beispiel: Galveston Hurricane,Landfall 5
Schäden an Leben: Tausende (Die Zahlenangaben gehen bis zu 15000
in der Literatur).
Versicherte Schäden: marginal

Ausweislich der NHC Hurricane Statistics bewegen wir uns in einer
relativ ruhigen Hurricane Zeit.

(NOAA)

Eine Metastudie nur, die extreme Wetterlagen als häufiger ausweist
in einem Referenzzeitraum.

Paul Felz
02.03.2009, 18:08
Paul:kein Mißverständnis jetzt.

Versicherte Schäden treten dann gehäuft auf, wenn vermehrt versichert worden ist.

Klassischer Fall von Korrelation.

Beispiel: Katrina, Landfall 3 abnehmend.
Eigentlich ein ziemlich schlapper Sturm.
Schäden an Leben:800.
Schäden an Gebäuden, die durch Versicherungen zu regulieren waren: Milliarden

Beispiel: Galveston Hurricane,Landfall 5
Schäden an Leben: Tausende (Die Zahlenangaben gehen bis zu 15000
in der Literatur).
Versicherte Schäden: marginal

Ausweislich der NHC Hurricane Statistics bewegen wir uns in einer
relativ ruhigen Hurricane Zeit.

(NOAA)

Eine Metastudie nur, die extreme Wetterlagen als häufiger ausweist
in einem Referenzzeitraum.

Das Mißverständnis ist doch geklärt.

Am einfachsten ist wirklich die Auswertung der Datenarchive von Wetterseiten. Da einfach auf einer Zeitachse Extremwetterereignisse eintragen. Zum Beispiel Hitze, Kälte, Sturm und sintflutartiger Regen. Irgendwo eine Untergrenze ansetzen oder gleich als durchgängige Kurve.

Aber auch da sind die Aufzeichnungen in der Vergangenheit begrenzt.

Das hat den Vorteil, unäbhängig von Schäden zu sein. Es ist dann nur ortsabhängig.

cycloclasticus
02.03.2009, 18:18
Ausweislich der NHC Hurricane Statistics bewegen wir uns in einer
relativ ruhigen Hurricane Zeit. (NOAA)


NOAA (NHC Summary 2008)
(http://www.noaanews.noaa.gov/stories2008/20081126_hurricaneseason.html)

Atlantic Hurricane Season Sets Records

...A total of 16 named storms formed this season, based on an operational estimate by NOAA's National Hurricane Center. The storms included eight hurricanes, five of which were major hurricanes at Category 3 strength or higher....

...“This year’s hurricane season continues the current active hurricane era and is the tenth season to produce above-normal activity in the past 14 years,” said Gerry Bell, Ph.D., lead seasonal hurricane forecaster at NOAA's Climate Prediction Center....

Elsner, J.B., Kossin, J.P., and Hagger T.H., The increasing intensity of the strongest tropical cyclones. Nature, 2008. 455: p. 92-95.


Atlantic tropical cyclones are getting stronger on average, with a
30-year trend that has been related to an increase in ocean temperatures
over the Atlantic Ocean and elsewhere.

Emanuel, K., Increasing destructiveness of tropical cyclones over the past 30 years. Nature, 2005. 436: p. 686-688.


... Here I define an index of the potential destructiveness of hurricanes based on the total dissipation of power, integrated over the lifetime of the cyclone, and show that this index has increased markedly since the mid-1970s. This trend is due to both longer storm lifetimes and greater storm intensities. I find that the record of net hurricane power dissipation is highly correlated with tropical sea surface temperature, reflecting well-documented climate signals, including multi-decadal oscillations in the North Atlantic and North Pacific, and global warming. ...

Hoyos, C. D., P. A. Agudelo, P. J. Webster, and J. A. Curry, 2006: Deconvolution of the factors contributing to the increase in global hurricane intensity. Science, 312, 94-97.


... Results show that the increasing trend in number of category 4 and 5 hurricanes for the period 1970-2004 is directly linked to the trend in SST [sea surface temperature] ...

Webster, P.J., et al., Changes in tropical cyclone number, duration, and intensity in a warming environment. Science, 2005. 309(5742): p. 1844-1846.


We examined the number of tropical cyclones and cyclone days as well as tropical cyclone intensity over the past 35 years, in an environment of increasing sea surface temperature. A large increase was seen in the number and proportion of hurricanes reaching categories 4 and 5. The largest increase occurred in the North Pacific, Indian, and Southwest Pacific Oceans, and the smallest percentage increase occurred in the North Atlantic Ocean. ...

Don
02.03.2009, 20:36
Cyclo hat wieder seine Klmahadithen ausgegraben.

cycloclasticus
02.03.2009, 20:42
Cyclo hat wieder seine Klmahadithen ausgegraben.

Hast Du etwas wissenschaftlich Fundiertes dagegen zu setzen? Oder bleibt es bei Verleumdungen?

Frei erfundende Behauptungen von KF bin ich ja gewohnt (siehe oben). Es steht Dir selbstverständlich frei, diesen faktenfreien Unsinn einfach nachzuplappern. Die von mir zitierten Quellen könnten Dir, wenn Du denn willens sein solltest sie zu lesen, jedoch zeigen, dass KFs Beitrag Unsinn ist.

Pythia
02.03.2009, 23:51
Hast Du etwas wissenschaftlich Fundiertes dagegen zu setzen? ...http://24-carat.de/2009/Snow.jpg Diese Schneeflocke, letzten Juli in Malaga auf der Avenida Mentira von Prof. Dr. Distorto, links im Bild, genau analysiert, ist wissenschaftlicher Beweis genug, da sich ja gleichzeitig Pinguine und Eisbären bei der Landnahme auf Ibiza erbittert bekämpften.
http://24-carat.de/Forum/L-630.GIF
Theologen sind ebenso wie Klimatologen keine Wissenschaftler sondern Glaubensschaffer. Zur Galubens-Vermarktung propagieren sie gerne Fakten, die ihren Glauben glaubhafter machen könnten. Verbiegen und Unterdrücken von Fakten gehört zum Geschäft ...
http://24-carat.de/Forum/L-630.GIF
... da kein eigener Glaube, sondern nur der Glaube Anderer Kohle bringt. Ich toleriere jeden Glauben, der mir keine Steuern und Spenden abquetscht, mich nicht zwangtauft, mir nicht den Spaß an Wein, Sex oder Schweinebraten verbietet, wenn auch nur Freitags, keine Selbstmord-Terroristen glorifiziert, und mich nicht als Ungläubigen diskriminiert.
http://24-carat.de/Forum/L-630.GIF
http://24-carat.de/Forum/Populus/Ubi-love.gif Leider hat gerade meine geliebte Vaterstadt traurigen Ruhm bei der Diskriminierung von Ungläubigen: vor 50 Jahren wurden noch Gegner der Katholen mit Rufmord diskriminiert: sie waren Kommonisten und Kinderfresser. Nun sind Gegner der Islamisierung dran: sie werden zu Nazis und Volksverhetzern erklärt.
http://24-carat.de/Forum/L-630.GIF
Wir sollten aber die Fanatiker geteert und gefiedert durch die Gassen jagen, die uns den Spaß an tollen Autos, Privat-Jets, Motor-Jachten, volle Pulle Stromverbrauch und saftigem Leben verbieten wollen. Am liebsten hätte meine Holde für den Stadtverkehr so einen Mack mit Nebelhorn-Hupen:
http://24-carat.de/Forum/L-630.GIF
http://24-carat.de/Forum/Welt/Mack.jpg Aber mit dem http://24-carat.de/Forum/Welt/Mic-sash.jpg begnügt sie sich in Panama, um mit 28 l/100 km die nächste Eiszeit etwas zu verzögern, und sie meint:
"So richte ich mich in der Stadt nicht nach dem Verkehr, der Verkehr richtet sich nach mir."

jochen53
03.03.2009, 06:10
Emanuel, K., Increasing destructiveness of tropical cyclones over the past 30 years. Nature, 2005. 436: p. 686-688.

Ja, das wird von der Fußtruppe der CO2-Kopfsteuereintreiber immer wieder gerne verlinkt.

Zu dumm nur, dass der gute Kerry Emanuel letztes Jahr diese Arbeit nochmals nachgerechnet und dann öffentlich zurückgezogen hat.

PS: Wir sind jetzt hier seit 2 Jahren und 3 Monaten ohne größeren Taifun. Normal sind 1-3 pro Jahr.

Hier eine supergute Quelle:

http://www.typhoon2000.ph/info.htm

cycloclasticus
03.03.2009, 07:29
Wusst' ich's doch, dass da nichts mehr kommt.

Marathon
03.03.2009, 08:40
Vier Menschen sterben bei Wintersturm an US-Ostküste

Mit massiven Schneefällen und Eisregen ist der Winter in den Nordosten der USA zurückgekehrt. Hundertertausende waren ohne Strom, Flüge wurden gestrichen, Schulen geschlossen. Vier Menschen starben.

Weite Teil der US-Ostküste hat der Winter jetzt fest im Griff. Bis zu 30 Zentimeter Neuschnee fielen in den betroffenen Bundesstaaten
...
Die Strecke, die insgesamt vom Schnee geräumt werden müsse, betrage 6000 Meilen: "Das ist so weit wie von New York nach Los Angeles"

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,610919,00.html

...und das im März...

Skaramanga
03.03.2009, 09:43
Wusst' ich's doch, dass da nichts mehr kommt.

So erregend waren Deine Ausführungen auch nicht, dass man deswegen kommen müsste.

kotzfisch
03.03.2009, 10:21
Es soll sich jeder selbst ein Bild machen:

http://www.nhc.noaa.gov/Deadliest_Costliest.shtml

Zur Statistik:

http://www.oekologismus.de/?p=463

Eine hervorragende Quellensammlung:

http://www2.tu-berlin.de/~kehl/project/lv-twk/002-hurrikane.htm


Allgemein läßt sich nicht genau sagen, ob Hurricane aufgrund ebenso unsicherer Erhöhungen der Oberflächentemperaturen tropischer Meere eher häufiger oder weniger häufig auftreten werden.

Einzelne Textstellen, die ins Weltbild passen, herauszusuchen ist sinnlos.

Eine Gleichung mit mehreren Unbekannten stellt die Voraussagen solcher Ereignisse also dar.

Falkt ist: Die finanziellen Schäden steigen durch die viel stärkere Besiedelung der Küstenstriche im Vergleich zu den frühen Phasen des XX Jahrhunderts und durch die Anzahl abgeschlossener Versicherungspolicen.

Daraus läßt sich keine Zunahme der Anzahl der Extremwinde an sich ableiten.

Freddy Krüger
03.03.2009, 11:33
http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_daily_extent_hires.png

Freddy Krüger
03.03.2009, 11:42
See Eis auf Normalniveau wie 1979:

http://www.dailytech.com/Sea+Ice+Ends+Year+at+Same+Level+as+1979/article13834.htm

Don
03.03.2009, 11:52
Hast Du etwas wissenschaftlich Fundiertes dagegen zu setzen? Oder bleibt es bei Verleumdungen?


Gegen Unfug? Weshalb sollte ich?

Paul Felz
03.03.2009, 11:53
Gegen Unfug? Weshalb sollte ich?

Argumente haben noch nie etwas gegen Verschwörungstheoretiker genutzt. Siehe Alfredos, NWO etc.

cycloclasticus
03.03.2009, 12:19
Gegen Unfug? Weshalb sollte ich?

Von Glaubenspredigern wie KF und Dir ist auch nichts anderes zu erwarten, als dass wissenschaftliche Arbeiten pauschal als Unfug und Hexerei verleumdet werden.

KF hat darüber hinaus noch nicht einmal kapiert worum es überhaupt geht. Keines der genannten Paper befasst sich mit der Häufigkeit von Hurricanes. Es geht vielmehr um die Intensität. Aber was soll's, geifert Euch halt weiter einen über die böse, böse Wissenschaft ab und holt Euch Eure glänzenden Äuglein in faktenfreien Beiträgen aus zwielichtigen Internetseiten.

Paul Felz
03.03.2009, 12:19
Von Glaubenspredigern wie KF und Dir ist auch nichts anderes zu erwarten, als dass wissenschaftliche Arbeiten pauschal als Unfug und Hexerei verleumdet werden.

KF hat darüber hinaus noch nicht einmal kapiert worum es überhaupt geht. Keines der genannten Paper befasst sich mit der Häufigkeit von Hurricanes. Es geht vielmehr um die Intensität. Aber was soll's, geifert Euch halt weiter einen über die böse, böse Wissenschaft ab und holt Euch Eure glänzenden Äuglein in faktenfreien Beiträgen aus zwielichtigen Internetseiten.

Wissenschaftliche Arbeiten :rolleyes:

Ingeborg
03.03.2009, 12:24
Notstand wegen Schneechaos an der Ostküste.

Ein Wintersturm mit Eisregen und heftigen Schneefällen hat weite Teil der US-Ostküste lahmgelegt. Mindesten svier Menschen kamen bei Unfällen ums Leben. Hunderte Flüge fielen aus, zahlreiche Schulen wurden geschlossen. Im Süden hatten Hunderttausende Haushalte keinen Strom. Allein in New Jersey gab es mehr als 500 Verkehrsunfälle.

bild.de

dirk1969
03.03.2009, 13:13
Wusst' ich's doch, dass da nichts mehr kommt.

Von dir kommt ja auch nichts.
http://www.politikforen.net/showthread.php?p=2608685#post2608685
da warte ich.

politisch Verfolgter
03.03.2009, 13:58
Gegen klimatische Unbillen gibts high tech, die aus goldenen Anbieternetzen immer umfassendere menschl. Freiheitsgrade zu bewirken hat, überall auf der Welt höchst komfortabel zu leben und zu agieren.

Ingeborg
03.03.2009, 14:31
http://www.welt.de/wissenschaft/article3302865/Wassertiere-pupsen-Klimakiller-Gase.html

Auch Wasserinsekten, Muscheln und Schnecken bilden bei der Verdauung Gase – allerdings Lachgase und die gelten als wahre Klimakiller: Wie viel Lachgas sie ausstoßen, hängt allerdings stark von der Verschmutzung des Gewässers ab. Dies haben Mikrobiologen vom Max-Planck-Institut herausgefunden.

Wie wäre es mit einer Pupse-Steuer?

Marathon
03.03.2009, 14:45
See Eis auf Normalniveau wie 1979:

http://www.dailytech.com/Sea+Ice+Ends+Year+at+Same+Level+as+1979/article13834.htm

Ich finde es sehr erstaunlich, dass "wir armen Stümper" mit einem einfach simplen Strang in einem Forum die staatliche Klimadoktrin der Ökostalinisten so dermaßen zersäbeln, dass nichts mehr übrig bleibt.

Die sind doch am Ende mit ihrem dummen Geschwätz.
Sollen wir den Strang mal runterladen und allen Abgeurteilten ehm Abgeordneten per email zusenden und um Stellungnahme bitten?

Dank des Internets machen wir die Politgangster fertig.
Vorerst nur virtuell übers Internet.
Bei Uneinsichtigkeit der vollkorrupten hochveräterischen Marionetten-Schweine kann man den Schmerzlevel auch noch leicht und schnell ins Unerträgliche steigern.



gez.

__________
Dr. Hasswut,
nur echt mit der Hasskappe

politisch Verfolgter
03.03.2009, 15:05
ZwangsarbeitsGesetzgebungsverbrecher gehören für ihren Schweinedreck längst hinter Gitter.
Wer einem mit "die Arbeitnehmer" daherkommt, soll seinen Mundstuhl gefälligst selbst runterwürgen.

Pythia
03.03.2009, 18:17
Wusst' ich's doch, dass da nichts mehr kommt.Warum sollte auch noch was kommen? Wirf Deine Heilspredigt auf den Müll und geh arbeiten. Mit Eurer Heilspredigt kannst Du keine Kohle mehr machen.
http://24-carat.de/Forum/L-630.GIF
Ihr seid eben keine Wissenschaftler sondern Glaubensschaffer. Zur Vermarktung propagiert Ihr gerne Fakten, die Euren Glauben glaubhafter machen sollen. Verbiegen und Unterdrücken von Fakten gehört zum Geschäft, da kein eigener Glaube, sondern nur der Glaube Anderer Kohle bringt.
http://24-carat.de/Forum/L-630.GIF
Die Gläubigen laufen Euch nun aber scharenweise weg. Euer Brimborium ist aufgeflogen. Nur noch ein paar notorische Nichtdenker rennen weiter mit Euch durch Eure Intelligenzwüste. Geh brav arbeiten und leiste was, dann brauchst Du nicht mehr neidisch auf GL500-Fahrer zu sein.
http://24-carat.de/Forum/L-630.GIF
http://24-carat.de/2009/Heel.jpg http://24-carat.de/Forum/Welt/Mack.jpg Dann kannst Du Dir selbst so einen Brummer leisten. Dann fliegen die die Weiber auf Dich, wenn Du damit bei der Disko vorfährst. So richtige Kojen hinten drin sind schon was. Auf die Versenhalter-Schlaufen Deiner ollen Rostkutsche stehen die Weiber nicht mehr.

politisch Verfolgter
03.03.2009, 18:57
Wir benötigen den Wertschöpfungswandel zur individuellen Selbstverwirklichung, die nur per high tech erfolgen kann, damit unbeschränkt ausbaubar ist.
AffenschieberDreck behindert es massiv.

cycloclasticus
03.03.2009, 20:54
Die Gläubigen laufen Euch nun aber scharenweise weg. Euer Brimborium ist aufgeflogen. Nur noch ein paar notorische Nichtdenker rennen weiter mit Euch durch Eure Intelligenzwüste. Geh brav arbeiten und leiste was, dann brauchst Du nicht mehr neidisch auf GL500-Fahrer zu sein.

Solange die Regierungen dieser Welt das tun, was wir für richtig halten, kann mir Dein Gebrabbel schnuppe sein. Und eines kann ich Dir versichern, es ist mir sowas von schnuppe!



Dann kannst Du Dir selbst so einen Brummer leisten. Dann fliegen die die Weiber auf Dich, wenn Du damit bei der Disko vorfährst.

Immer das gleiche. Seit Menschengedenken meinen Typen wie Du, denen es offensichtlich an intellektuellen Fähigkeiten mangelt, mit Potenzgehabe und Verweis auf einen möglichst grossen motorisierten Schwanzersatz diesen Mangel kompensieren zu können. Das ist wohl so ziemlich das Jämmerlichste was Du alter Tattergreis aus der Mottenkiste ziehen konntest.

Pythia
03.03.2009, 22:23
... Immer das gleiche. Seit Menschengedenken meinen Typen wie Du, denen es offensichtlich an intellektuellen Fähigkeiten mangelt, mit Potenzgehabe und Verweis auf einen möglichst grossen motorisierten Schwanzersatz diesen Mangel kompensieren zu können. Das ist wohl so ziemlich das Jämmerlichste was Du alter Tattergreis aus der Mottenkiste ziehen konntest.Ach, habe ich beim Bohren an Deiner Glaubens-Karies einen Nerv erwischt? Oh, das tut mir aber leid. Du brauchst die Typen mit ihren dicken Autos gar nicht zu beneiden, denn Du hast ja viel mehr Herz als die! Da hilft denen all ihr Geld und all ihr Erfolg im Leben auch nicht, denn so ein gutes Herz wie Du es hast, kann man ja gar nicht kaufen!
http://24-carat.de/Forum/L-630.GIF
Auf die Herzensgüte kommt es eben an. Geld und Erfolg im Leben sind ja gar nicht so wichtig. Ohne Geld und Erfolg bist ja dennoch kein Versager, weil Du ja so viel Herzensgüte hast. Ja, so viel, daß Du dadurch reicher bist als alle Milliardäre der Welt!

cycloclasticus
03.03.2009, 23:14
Ach, habe ich beim Bohren an Deiner Glaubens-Karies einen Nerv erwischt?

Nein.



Oh, das tut mir aber leid. Du brauchst die Typen mit ihren dicken Autos gar nicht zu beneiden, denn Du hast ja viel mehr Herz als die!

Warum sollte ich solche Idioten beneiden?



Da hilft denen all ihr Geld und all ihr Erfolg im Leben auch nicht, denn so ein gutes Herz wie Du es hast, kann man ja gar nicht kaufen! Auf die Herzensgüte kommt es eben an. Geld und Erfolg im Leben sind ja gar nicht so wichtig.

Ich kann mich nicht beklagen. :cool2: Im Gegensatz zu Dir gehöre ich zu den Glücklichen, die Geld und Erfolg ohne kompensatorischen Schwanzersatz geniessen können.
In der Tat fühle ich mich in dieser Position oft reicher als so manch ein Milliardär.

politisch Verfolgter
03.03.2009, 23:55
Anbieterprofit statt klimatischen oder sonstigen Schwindelwandel.
Mit goldenen Netzwerken sind Villa&Porsche Anbieterzweck.
Dazu muß die verbrecherische Arbeitsgesetzgebung weg.

kotzfisch
04.03.2009, 07:54
Fanatismus und selektive Wahrnehmung sind schlechte Ratgeber.

Ansonsten: Null.

cycloclasticus
04.03.2009, 08:11
Fanatismus und selektive Wahrnehmung sind schlechte Ratgeber.

Ansonsten: Null.

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung. Ich wünsch Dir viel Glück dabei.

kotzfisch
04.03.2009, 08:17
Dummköpfe und Weiber wollen immer das letzte Wort.
(F.Nietzsche)

Du bist dran!

Freddy Krüger
05.03.2009, 01:38
Neue Studien: Klimawandel macht 30 Jahre Pause:

http://www.examiner.com/x-1586-Baltimore-Weather-Examiner~y2009m3d3-Global-Warming-may-stop-for-a-while

Freddy Krüger
05.03.2009, 01:46
Klimawandel macht 30 Jahre Pause, aber dann wird es gaaaaanz schlimm heiß:

http://www.msnbc.msn.com/id/29469287/

kotzfisch
05.03.2009, 07:46
Religiöse Fanatiker und pseudowissenschaftliche Kaffeesatzleser ficht das nicht an.

AOGCM mit grober Rasterung ohne Wolken und ohne jedes Verständnis für den Einfluß von Teilchen aus dem Raum für das Verhalten von Wolken in der Höhe, was das IPCC ja selbst zugibt.Sollte man halt mal lesen den AR.

Da heißt es dann allerdings lapidar:"Die Vorgänge sind noch nicht restlos verstanden".

Ja, so kann man auch sagen.

Deswegen,weil die CO2 Apokalypsenshow auf so tönernen Füßen steht muß man ja auch persönlich verleumden und mit Denkverboten hantieren "the debate is over".

Denkste, Mr Gore.

cycloclasticus
05.03.2009, 08:34
Dummköpfe und Weiber wollen immer das letzte Wort.
(F.Nietzsche)


Religiöse Fanatiker und pseudowissenschaftliche Kaffeesatzleser ficht das nicht an.


http://www.psp-versus-nds.net/images/smilies/59.gif

http://www.psp-versus-nds.net/images/smilies/144.gif

politisch Verfolgter
05.03.2009, 09:28
Statt sowas benötigen wir goldene Netzwerke, damit deren Effizienz Anbieter und Umwelt entlasten kann.
Allem steht der Arbeitsgesetzdreck als Barriere im Weg.

Skaramanga
05.03.2009, 09:31
Klimawandel macht 30 Jahre Pause, aber dann wird es gaaaaanz schlimm heiß:

http://www.msnbc.msn.com/id/29469287/

Wenn die vorbei ist beginnt erst mal die nächste Eiszeit. Die macht im Moment nämlich auch Pause.

Und danach wirds dann aber sowas von heiss... :cool2:

politisch Verfolgter
05.03.2009, 09:35
Bis dahin ists dann aber auch sowas von elend langweilig.
Auch ich mach laufend Pause, anbieten fällt aus.
Dann warten wir auf den Wandel - es muß sich doch mal was tun.

kotzfisch
05.03.2009, 09:37
Wo soviel Geld und Stakeholder Interessen sich tummeln.Advocacy Wissenschaftler da sind, die allzu bereit sind, selektiv alles nach dem Weltbild bzw. den Interessen der politischen Auftraggeber zu interpretieren, muß Wissenschaft, die notwendigerweise auch einmal das Gegenteil ihrer Grundannahmen herauszufinden in der Gefahr ist, korrumpieren.

kotzfisch
05.03.2009, 09:37
Im Übrigen wird nie diskutiert, welche Wohltat eine moderate globale Erwärmung in Wirklichkeit wäre.

politisch Verfolgter
05.03.2009, 09:40
Eben user value analog shareholder value, womit keine Finanzblasen gefüllt werden können.
Das Klimagerede will Affenschiebern Energieverbrauch minimieren. Dabei benötigt die Menschheit 1000mal mehr Energie, um sich individuell adäquat selbst verwirklichen zu können, wozu doch die Marktwirtschaft ideal wäre, wenns keine Arbeitsgesetzgebung gäbe.

Ingeborg
06.03.2009, 12:04
Wieder Schnee in Madrid!

In Skandinavien muss er schon ins Meer gekippt werden, damit die Straßen noch befahrbar bleiben.

Ingeborg
06.03.2009, 12:05
Im Übrigen wird nie diskutiert, welche Wohltat eine moderate globale Erwärmung in Wirklichkeit wäre.

Tatsächlich waren das immer die GUTEN ZEITEN.

Grüne SAHARA!

romeo1
06.03.2009, 16:28
Tatsächlich waren das immer die GUTEN ZEITEN.

Grüne SAHARA!

Also mir wäre eine wüste Gobi lieber als eine grüne Sahara!:cool2:

politisch Verfolgter
06.03.2009, 16:51
War wohl ein Schreibfehler.
Wüste Gabi solls heißen, die nun aber wirklich her muß.

Ingeborg
06.03.2009, 16:54
Spanien - Schneestürme.

politisch Verfolgter
06.03.2009, 17:14
Für Begüterte dort nur ne nette Abwechslung.
Überall läßt sichs blendend leben, wozu wilde Wetterkapriolen angenehme Gegensätze schaffen.

Ingeborg
08.03.2009, 21:13
Das große Geschäft mit dem Klima
Wenn Industriestaaten in Entwicklungsländern investieren, um dort Treibhausgase einzusparen, dürfen sie zu Hause umso mehr Abgas produzieren – ein Ablasshandel mit höchst umstrittenen Folgen.
http://www.tagesspiegel.de/zeitung/Sonntag-Treibhausgas-Klimaschutz-Kohleproduktion;art2566,2745590
pervers.

politisch Verfolgter
09.03.2009, 11:13
Jaja, der Klimahandel samt Schwindelwandel.
Alles idiotenzwingerische Perversionen, die einem den energetischen Aspekt individueller Selbstverwirklichung absprechen wollen.
Energetisch ist irdisch nix zu wollen, was sich Jeder an den Fingern abzählen kann.
Unbegrenzt viel saubere el. Energie muß zum tendenziellen Nulltarif her, ist in goldene Anbieternetze einzuspeisen.
Das ist der globale Lösungsansatz zur Abstellung modernen Feudalismus. Genau deswegen ists nirgendwo politisch gewollt.

Bettmaen
09.03.2009, 11:23
Mit welcher Energie sollen diese goldenen Anbieternetze denn eingespeist werden? Mit Solarenergie? Die wäre fast unbegrenzt vorhanden. Oder woran hast Du gedacht, PV?

Langsam überzeugt mich deine Argumentation, die in ihrer Wiederholung etwas Beschwörerisches und Hypnotisches hat.

politisch Verfolgter
09.03.2009, 11:40
Bettmaen, weniger als 100 km * 100 km senkrecht zur Sonne gedachte erdnahe Allfläche wird bei 100 % Wirkungsgrad der Solarkonstante (die auf den Sonnenorbit der Erde bezogen ist) von so viel damit erfasster Solarenergie durchströmt, wie die Menschheit an sämtlichen Energieformen laufend verbraucht.
Wollen Alle den direkten und indirekten Energieverbrauch, der heute nur 1 % zur Verfügung steht, so benötigen wir wohl 1000mal mehr Energie, als heute weltweit verbraucht wird.
Nicht mal der Faktor 2 ist irdisch darstellbar.
Alles ist auf sauber generierten Strom umzustellen, der immer umfassender und billiger zur Verfügung zu stehen hat.
High tech kann damit komplett generiert und regeneriert werden, dezentral, vor Ort, miniaturisiert, mit el. Filtern komplett steril.

Ingeborg
10.03.2009, 10:09
Wenn man wissen wiell, die dumm die Menschen sind, dann muss man nur sehen, wie sie an den Klimawandel glauben, wie der Musel den Koran.

Egal was WIRKLICH passiert.

politisch Verfolgter
10.03.2009, 10:44
Man soll sich nicht in affenschieberische und religionsidiotische Dummheit verbeissen, sondern eben Abhilfe strukturieren.
Also kann man nur mehr im Interesse der Profitmaximierung aller Anbieter argumentieren, wenn man die Grundrechte, high tech, Vernetzungs- und Rationalisierungseffizienz und Profit will.
Es geht um die Freiheitsgrade der Menschen, des Individuums. Alles darauf hin überprüfen, wie gerecht man mit seinen Argumenten diesem Anspruch wird.
Selbstverwirklichungsfreiheit des Individuums ist Prämisse jeglicher redlich sein wollender Argumentation.
Immer alles auf Alle beziehen, deren SelbstverwirklichungsOptimum strukturieren.
Es ist idiotisch, das zu unterschlagen, stattdessen den Nutzen von wenigen % der Menschheit zu Lasten des Rests zu unterstellen.

Ingeborg
10.03.2009, 21:06
Konferenz gegen Klimaschwindel in New York
Der Präsident der Tschechischen Republik, Vaclav Klaus, hielt am 9. März eine der Hauptreden auf einer Konferenz des Heartland Instituts in New York, wo sich Hunderte von Wissenschaftler, Ökonomen, Politiker und andere Kritiker der Theorie der menschengemachten globalen Erwärmung trafen.

Klaus nannte die EU-Regierungen "Panikmacher" und beschuldigte sie, ihre wirkliche Absicht zu verheimlichen. "Sie wollen wahrscheinlich ihre wahren Pläne und Absichten nicht offen legen, die darin bestehen, die wirtschaftliche Entwicklung zu stoppen und die Menschheit mehrer Jahrhunderte zurück zu werfen," sagte Klaus.

Unter den Redner war Lord Christopher Monckton, der den Film "Global Warming Swindle" vorbereitete, der MIT-Meterologe Richard Lindzen und Fred Singer, ein Atmosphärenphysiker. Dr. Lindzen sagte, dass "der Prozess der Übernahme der Wissenschaft durch eine politische Bewegung, einen außergewöhnlich korrumpierenden Einfluss auf die Wissenschaft hat -- besonders seit die Mittelbeschaffung zu einer Hauptmotivation bei diesem Thema wurde..." Man müsse hinzufügen, daß der "größte Teil der Wissenschaft, die unter der Rubrik Klima finanziert werden, gar nichts mit Klima zu tun hat, sondern eher mit den angenommenen Folgen eines willkürlich vorausgesetzten Klimawandels."

Wie Vaclav Klaus wies auch Lindzen auf die bösartigen politischen Absichten hinter der Global Warming-Lüge hin: "Wenn man es erst verstanden hat, wird die Dummheit der ganzen Sache offensichtlich". Allerdings würden diejenigen, die "die damit einen postmodernen Coup d'etat durchführen wollen, versuchen, genau das zu vertuschen."

www.bueso.de

politisch Verfolgter
11.03.2009, 10:48
Wie kommen wir denn nun zu jener Energie, die heute nur 1 % der Begütertsten heute verbrauchen?
Völlig klar: je mehr Energie zur Verfügung steht, desto hochwertiger ist der lifestyle, desto luxuriöser sind die Villen und die Autos, die Helis, Flugzeuge und Yachten, desto energieaufwendiger ist man mobil, weitreisend.

Wir benötigen also Wissenschaften für goldene Anbieternetze, in die unermeßlich viel saubere el. Energie mittels HGÜ einzuspeisen ist.
Damit ist Verbrennungsenergie abzustellen.

Ingeborg
11.03.2009, 14:27
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,612607,00.html

Und das dumme Meer will und will einfach nicht steigen! :))

politisch Verfolgter
11.03.2009, 14:38
Wie kommen wir denn nun zu dem Energieverbrauch, den sich 1 % längst gönnen?

dimu
11.03.2009, 14:49
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,612607,00.html

Und das dumme Meer will und will einfach nicht steigen! :))

stimmt.

man kann sich aber auch auf gar nichts mehr verlassen.
nicht mal auf die lügen die wahr sein sollen.
.

politisch Verfolgter
11.03.2009, 15:16
Damit soll eben von Villa&Porsche abgelenkt werden.
Zu BonsaiWesen Deklarierte sollen Vorteilsnehmern Energie sparen.

Ingeborg
12.03.2009, 10:48
http://i41.tinypic.com/301g6k9.jpg
Al Gore lügt

http://www.amazon.de/gp/product/3828026044?ie=UTF8&tag=wahrheitenorg-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3828026044

Die Klimalüge

Skaramanga
12.03.2009, 11:22
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,612607,00.html

Und das dumme Meer will und will einfach nicht steigen! :))

Im Süden Argentiniens sinkt der Meeresspiegel sogar kontinuierlich. Bootsstege müssen immer weiter verlängert werden.

Paul Felz
12.03.2009, 11:50
Im Süden Argentiniens sinkt der Meeresspiegel sogar kontinuierlich. Bootsstege müssen immer weiter verlängert werden.

Das hast Du nur falsch verstanden. In Wirklichkeit hebt sich das Land. Guter Ansatz für die nächste Lüge :D

Don
12.03.2009, 11:54
Im Süden Argentiniens sinkt der Meeresspiegel sogar kontinuierlich. Bootsstege müssen immer weiter verlängert werden.

Das ist die Südhalbkugel. Das ganze Wasser kommt doch nach Norden und wird Holland überfluten, Dummerchen.

Paul Felz
12.03.2009, 11:56
Das ist die Südhalbkugel. Das ganze Wasser kommt doch nach Norden und wird Holland überfluten, Dummerchen.

Stimmt. Ich war gestern auf einem Hallendach in Holland und fand dort Muschelschalen. Was verschweigen uns die Holländer?

FranzKonz
12.03.2009, 11:58
Stimmt. Ich war gestern auf einem Hallendach in Holland und fand dort Muschelschalen. Was verschweigen uns die Holländer?

Dass die Hollandtomate gar nicht im Gewächshaus gezüchtet wird, sondern industriell aus Muscheln hergestellt wird?

Skaramanga
12.03.2009, 12:20
Stimmt. Ich war gestern auf einem Hallendach in Holland und fand dort Muschelschalen. Was verschweigen uns die Holländer?

Sie verschweigen dass ihnen die Möwen aufs Dach scheissen. Und dass ihnen die Musel vor den Koffer scheissen. Armes Holland.

Paul Felz
12.03.2009, 12:22
Dass die Hollandtomate gar nicht im Gewächshaus gezüchtet wird, sondern industriell aus Muscheln hergestellt wird?

Eher aus dem Wasser, was mal um die Muscheln drumrum war.

Ingeborg
12.03.2009, 14:35
Sie verschweigen dass ihnen die Möwen aufs Dach scheissen. Und dass ihnen die Musel vor den Koffer scheissen. Armes Holland.

Und wenn sie an Gore glauben können sie sich sogar noch vor Angst in die Hosen scheißen. :))

Ingeborg
12.03.2009, 14:36
Das hast Du nur falsch verstanden. In Wirklichkeit hebt sich das Land. Guter Ansatz für die nächste Lüge :D

das Land hebt sich, weil es die schweren Gletscher los ist *haha* :))

Kai_Piranha
12.03.2009, 16:01
Die satellitengemessenen Meerespiegel der Erde sinken seit dem Ausfallen der Sonnenflecken im Dezember 2006. Keine Klimawirkung durch CO2 in den letzten 10 Jahren! Die Klima Fuzzis glauben sogar,
dass der Meerwasserspiegel steigt, wenn der Norpol abschmilzt :D

Diesen schlechtgelaunten Alleswissern sollte man mal einen Whiskey on the rocks with no ice anbieten :cool2:

Skaramanga
12.03.2009, 16:49
Die Klima Fuzzis glauben sogar,
dass der Meerwasserspiegel steigt, wenn der Norpol abschmilzt :D

Diesen schlechtgelaunten Alleswissern sollte man mal einen Whiskey on the rocks with no ice anbieten :cool2:

Das können die nicht wissen, da sie als harte Alkoholiker sich nie Eis ins Getränk tun. :hihi:

dZUG
12.03.2009, 17:19
Von mir aus kann der Klimawandel nicht schlimm genug sein, ein bisschen Wärme wäre nicht schlecht. Und noch was, wer glaubt, dass der Meeresspiegel um 70 Meter steigen wird ..... ne da fehlen mir die Worte 70 Meter :hihi::hihi::))

Das glaubt doch kein Mensch germane

Kai_Piranha
12.03.2009, 17:36
Von mir aus kann der Klimawandel nicht schlimm genug sein, ein bisschen Wärme wäre nicht schlecht.

Zum Wochenende wandelt sich das Klima wieder - Moppedwetter :cool2:

FranzKonz
12.03.2009, 17:43
Zum Wochenende wandelt sich das Klima wieder - Moppedwetter :cool2:

Boah ey, geil ey!

Kai_Piranha
12.03.2009, 17:52
Boah ey, geil ey!
Für Mantafahrer, Linksfraktionäre und andere Tiefflieger fällt sogar das Sprachklima aus.

FranzKonz
12.03.2009, 18:25
Für Mantafahrer, Linksfraktionäre und andere Tiefflieger fällt sogar das Sprachklima aus.

Und sowas will Mopedfahrer sein. :kotz:

Marathon
12.03.2009, 21:24
Beim Thema Klima setzt anscheinend der gesunde Menschenverstand bei den Journalisten aus:

"Studie: Die CO2-freie Zukunft ist möglich"

http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/studie-co2freie-zukunft-moeglich-100457.html

Kai_Piranha
12.03.2009, 21:36
Und sowas will Mopedfahrer sein. :kotz:
Lieber echter Moppedfahrer als Linkes "Möchtegern-Mopedfahrer"-Weichei :cool2:

FranzKonz
12.03.2009, 21:40
Lieber echter Moppedfahrer als Linkes "Möchtegern-Mopedfahrer"-Weichei :cool2:

Wer die politische Richtung eines Mopedfahrers für wichtiger hält, als die Tatsache, daß er ein Mopedfahrer ist, kann gar kein richtiger Mopedfahrer sein.

Da muß man klare Prioritäten setzen, und das Moped kommt ganz klar zuerst. :motz:

Und jetzt: Verzupf Dich und geh' Deine Unterhosen bügeln.

Kai_Piranha
12.03.2009, 21:57
Und sowas will Mopedfahrer sein. :kotz:Linkes "Mopedfahrer" Gesindel gehört mitnichten zu den echten Moppedfahrern,
da kannste dich auf den Kopf stellen, Franz Kotz :cool2:


Wer die politische Richtung eines Mopedfahrers für wichtiger hält, als die Tatsache, daß er ein Mopedfahrer ist, kann gar kein richtiger Mopedfahrer sein. .Immer schön bei der Wahrheit bleiben, Herr Kotz! Wer dämliches Linksgeblubber in seiner Signatur stehen hat, hat bei echten Moppedfahrerangelegenheiten nichts zu sagen, gell :D


Da muß man klare Prioritäten setzen, und das Moped kommt ganz klar zuerst. :motz: Ach was. Ist das so bei linkem Gesindel und anderen Tieffliegern? :))


Und jetzt: Verzupf Dich und geh' Deine Unterhosen bügeln.Och, Herr Kotz auch noch eine zickige Klemmschwester? :rofl:

FranzKonz
12.03.2009, 22:09
Linkes "Mopedfahrer" Gesindel gehört mitnichten zu den echten Moppedfahrern,
da kannste dich auf den Kopf stellen, Franz Kotz :cool2:

Immer schön bei der Wahrheit bleiben, Herr Kotz! Wer dämliches Linksgeblubber in seiner Signatur stehen hat, hat bei echten Moppedfahrerangelegenheiten nichts zu sagen, gell :D

Ach was. Ist das so bei linkem Gesindel und anderen Tieffliegern? :))

Och, Herr Kotz auch noch eine zickige Klemmschwester? :rofl:

Oh weh, wieder einer dieser geistigen Tiefflieger. :gute_be:

Don
13.03.2009, 01:17
das Land hebt sich, weil es die schweren Gletscher los ist *haha* :))

Das tut es gegebenenfalls tatsächlich, Alumützenträgerin. Das archimedische Prinzip gilt für alle Fluide, auch Magma.

Kai_Piranha
13.03.2009, 07:31
Und sowas will Mopedfahrer sein. :kotz:

Oh weh, wieder einer dieser geistigen Tiefflieger. :gute_be:Die Selbsterkenntnisse des FranzKotz :D

Kai_Piranha
13.03.2009, 07:38
Das tut es gegebenenfalls tatsächlich, Alumützenträgerin. Das archimedische Prinzip gilt für alle Fluide, auch Magma.Wobei sich immer noch die Frage stellt, ob die fehlenden Gletscher ausreichen, um das Gewicht der Gebirgsmassen signifikant zu reduzieren.

kotzfisch
13.03.2009, 09:37
Nein, tun sie nicht.Jedenfalls nicht außerhalb der Antarktis bzw. Grönland.

Alpen, RM,Anden und Himalayagletscher sind viel zu klein.

Ggf. noch Vatnajökull auf Island.Dürfte aber im meßtechnischen Rauschen verschwinden, verschwände denn der Eispanzer, was er nicht tun wird.

politisch Verfolgter
13.03.2009, 10:58
Satt KlimawandelSchwindelIdiotenzwingerei Villa&Porsche, lifestyle und Selbstverwirklichung.
Dazu den "die Arbeitnehmer"-Schrott entsorgen.
Die Menschheit benötigt high tech und el. Energie zwecks Superleben inmitten intakter Natur.
Alles muß weg, was dem entgegensteht.
Wer mit "Klima" daherkommt, soll erklären, wie wir zu 1000mal mehr sauberer el. Energie kommen.
Wer Energie- und sonstige Sparmodelle ventiliert, verarscht Affenschieber.

Ingeborg
13.03.2009, 11:42
Auf allen Kontinenten ist die Luft staubiger und trüber geworden – mit einer Außnahme: In Europa ist die Luft klarer geworden. Das belegen US-Forscher mit Daten aus den Jahren 1973 bis 2007 von weltweit Tausenden Wetterstationen. Am stärksten hat die Fernsicht in Indien, China und Mittelasien gelitten.

http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article3366341/Himmel-verdunkelt-sich-weltweit-ausser-in-Europa.html


Aber wir werden abgezockt mit Emissionshandel.

Ingeborg
13.03.2009, 12:29
Dumm nur, dass dieses dumme Meer bei dieser Klimalüge so gar nicht mitspielt und einfach bei seinen 3 mm im Jahr beharrt - sogar leicht fallend - seit 150 Jahren.
Klimalüge - die neue Religion? Nachbeten ohne zu denken! Immer diese lächerlichen Hochrechnungen - ohne mal zu überlegen, was wirklich passiert. Co2 kennt die Erde schon immer! Babies atmen das aus! Aber es lässt sich gut besteuern! Dabei müssen die Algen im Ozean nur ein Schnauferchen machen - und weg isses. In Holland leitet man CO2 in die Treibhäuser, weil der Kram dann schnell und besser wächst. Aber der Mensch glaubt ja jeden Dreck wenn er im TV kommt.

politisch Verfolgter
13.03.2009, 13:46
GEZ-ÖDler deklarieren Affenschieber, mundstuhlen mit "die Arbeitnehmer" herum.
Stattdessen gehts um möglichst viel und immer mehr saubere el. Energie für immer umfassendere Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung.
Die energetische Grundlage dafür ist irdisch nicht darstellbar.
Das kann Jeder begreifen.
Um davon abzulenken, exkrementieren Einschränkungszuweiser BonsaiLeben auch energetisch Reduzierter.
Der Reduktionsdreck muß weg.
Was 1 % für sich beanspruchen, hat Standard zu werden, worauf dann massiv aufzubauen ist.

Ingeborg
14.03.2009, 17:09
http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/tid-13619/arktis-das-eis-schmilzt-die-gier-waechst_aid_379327.html

ÖL unter dem Eis

Don
14.03.2009, 17:15
Nein, tun sie nicht.Jedenfalls nicht außerhalb der Antarktis bzw. Grönland.

Alpen, RM,Anden und Himalayagletscher sind viel zu klein.

Ggf. noch Vatnajökull auf Island.Dürfte aber im meßtechnischen Rauschen verschwinden, verschwände denn der Eispanzer, was er nicht tun wird.

Es ging lediglich ums Prinzip.

kotzfisch
14.03.2009, 17:46
Ist mir völlig klar.

Ingeborg
14.03.2009, 21:52
Lord Monckton: Klimaschwindler für Völkermord verantwortlich
In einem Vortrag bei der Wissenschaftskonferenz der Heartland-Stiftung in New York gegen den Klimaschwindel griff Lord Christopher Monckton die Anhänger des völkermörderischen "Global Warming"- Schwindels scharf an. Monckton nannte Al Gores Wissenschaftsberater, James Hansen, den Dr. Strangelove der NASA, und bezeichnete die angebliche Gefahr eines Meeresspiegelanstiegs von 130 m als "zu grotesk, um geglaubt zu werden". Die einzige Gefahr eines Anstiegs des Meeresspiegels käme von den "Bettnässern" der Klimalüge.

„Es gab nie eine Klimakrise, es gibt keine Klimakrise und es wird nie eine Klimakrise geben. Da es keine Klimakrise gibt, müssen die Führer der Welt den Mut aufbringen, nichts zu tun,“ so Monckton weiter.

www.bueso.de


Diese Bewegung sei einen Schritt zu weit gegangen. „Die Umweltbewegung gehört verboten. Ihre Maßnahmen haben 40 Mio Menschen auf dem Gewissen, besonders Kinder, schon allein wgen des DDT-Verbots. Sie verursachen massenhafte Hungersnöte und Hungeraufstände mit ihrem schwachsinnigen Biosprit.“

Monckton sagte, die "Kräfte der Finsternis in der Umweltbewegung" wollten ein "neues dunkles Zeitalter, in dem die Menschheit zurück in die Steinzeit soll, ohne überhaupt noch Feuer anzünden zu dürfen.“

kotzfisch
15.03.2009, 10:42
Da hat Monckton recht- insbesondere der missionarische Eifer,den Menschen ob der ach so bald vor der Türe stehenden Apokalypse Verhaltensänderungen aufzwingen zu wollen zeigt, dass hier eine Geisteshaltung auf den Plan getreten ist, die Freiheit verhindern will.

Eine totalitäre also.

V.Klaus hat bereits darauf hingewiesen.

kotzfisch
15.03.2009, 11:01
Untermauert wird dann mit lächerlichen AOGCM deren Rastergröße, Eingabeparameter und Verständnis der
größten Einflußfaktoren weitgehend untauglich sind, um über eine bloße Extrapolation hinauszukommen.Wertloser Müll also, um
mediale Aufmerksamkeit, staatliche Gelder und das Wohlwollen der (politischen) Auftraggeber zur Gängelung der Menschen via Steuererhöhungen und Verhaltensvorschriften zu bekommen.

Schöne neue Welt.

politisch Verfolgter
15.03.2009, 11:30
Wir benötigen schöne neue goldene Anbieternetze, in die unermeßlich viel saubere erdnahe Solarenergie per HGÜ (uralt bekannt) einzupeisen ist.
Wer mit Klima schwafelt, will Einschränkungen zuweisen, will damit von Herrschaftsansprüchen schmarotzen.
Es ist dasselbe wie mit der Arbeitsgesetzgebung: wer mit "Arbeitnehmer" daherkommt, will ebenfalls davon schmarotzen, Anderen Einschränkungen zuzuweisen.

kotzfisch
15.03.2009, 12:50
?????????????????????????????????????????????????? ??
Hattest Du das schon einmal so klar ausgedrückt?
Toll!

Ingeborg
15.03.2009, 14:12
Da hat Monckton recht- insbesondere der missionarische Eifer,den Menschen ob der ach so bald vor der Türe stehenden Apokalypse Verhaltensänderungen aufzwingen zu wollen zeigt, dass hier eine Geisteshaltung auf den Plan getreten ist, die Freiheit verhindern will.

Eine totalitäre also.

V.Klaus hat bereits darauf hingewiesen.

Ja, das wird nachgeplappert wie sonst nur der KORAN!

Hinterfragen verboten. :))

politisch Verfolgter
15.03.2009, 14:44
Alles auf die uns unermeßlich möglichen Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung hinterfragen, wozu wir uns die Naturgesetze eben immer dienstbarer zu machen haben.
Die saubere Energie dazu ist da, unser Verstand kanns leisten, die Technik gibts sogar schon.
Wo sind denn die Wissenschaften, die goldene Netze konfigurieren?
Wieso ist das immer noch arbeitsgesetzlich abgeblockt?
Den Naturgesetzen ists egal, ob und wie wir sie anwenden.
Es liegt an uns, am politischen Willen der Rechtsraumskonstrukteure.
Das Grundübel: es gibt niemanden zu wählen, der das will.

Ingeborg
18.03.2009, 08:57
http://link.brightcove.com/services/player/bcpid1348426473?bctid=1482436596

*lach*

kotzfisch
18.03.2009, 10:41
G e i l !

Zimbelstern
18.03.2009, 12:14
"Lach" und "geil"... welch' eloquente Beiträge...

Skaramanga
18.03.2009, 12:19
"Lach" und "geil"... welch' eloquente Beiträge...

Da wir im Gegensatz zur Gore und Latif nicht für unseren Blödsinn bezahlt werden, fällt dieser eben etwas knapper aus.

Ingeborg
18.03.2009, 15:00
Jetzt pumpt man schon in den Kindergärten die Klimalüge in die kleinen Hirne.

Egal was die REALITÄT so sagt:

Britische Polarforscher kämpfen im arktischen Eis ums Überleben

"Uns kann nur noch der Wettergott helfen": Drei britische Forscher, die auf Skiern zum Nordpol gelangen wollten, haben einen verzweifelten Hilferuf geschickt. Bei Sturm und Eiseskälte sitzen sie im Norden Kanadas fest - und haben nur noch Vorräte für einen Tag.

Sie wollten innerhalb von 85 Tagen auf Skiern zum Nordpol gelangen und Daten über das Abschmelzen des Polareises sammeln. Bei Temperaturen von konstant unter minus 40 Grad Celsius kamen die Forscher jedoch kaum voran, Martin Hartley erlitt Erfrierungen am linken Fuß.

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,613932,00.html

politisch Verfolgter
18.03.2009, 16:03
Sind das durchgeknallte ÖDler, denen die Zwangsfinanzierung zu Kopf gestiegen ist?
Gefahrenzulage-Fetischisten?

Skaramanga
18.03.2009, 16:33
Jetzt pumpt man schon in den Kindergärten die Klimalüge in die kleinen Hirne.

Egal was die REALITÄT so sagt:

Britische Polarforscher kämpfen im arktischen Eis ums Überleben

"Uns kann nur noch der Wettergott helfen": Drei britische Forscher, die auf Skiern zum Nordpol gelangen wollten, haben einen verzweifelten Hilferuf geschickt. Bei Sturm und Eiseskälte sitzen sie im Norden Kanadas fest - und haben nur noch Vorräte für einen Tag.

Sie wollten innerhalb von 85 Tagen auf Skiern zum Nordpol gelangen und Daten über das Abschmelzen des Polareises sammeln. Bei Temperaturen von konstant unter minus 40 Grad Celsius kamen die Forscher jedoch kaum voran, Martin Hartley erlitt Erfrierungen am linken Fuß.

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,613932,00.html


"And the next Darwins Award goes to: ... " ta-daaaaa

Marathon
18.03.2009, 17:21
und haben nur noch Vorräte für einen Tag.


Süßwasser werden sie wohl im Überfluss haben angesichts der Eismassen.
Nahrung braucht man eigentlich nicht unbedingt, da der Körper das eigene Fett und Muskelmasse zur Energieumwandlung benutzt. Ein Kilo Fett entspricht ungefähr 7000 Kilokalorien, davon kann man 4-7 Tage überleben, auch wenn man absolut gar nichts isst.
Da gesunde Menschen einiges mehr als nur ein Kilo Fett im Körper haben, kann man durchaus einige Wochen überleben, ohne etwas zu essen.
Zur Not könnten die auch ihre Schlittenhunde essen, wenn sie welche dabei hätten.

Aber eigentlich sollten die dort elendig krepieren und als abschreckendes Beispiel dort tiefgefroren liegen bleiben. Davon macht man dann ein Foto und hält es jedem Klimastalinisten vor die Nase, wenn der seinen dummen Quatsch absondert.

politisch Verfolgter
18.03.2009, 18:04
Gibt dann satte Witwenrenten.
Einschlägige ÖD-Chargen schmarotzen zwangsfinanziert vom Absondern idiotischen Gequatsches.
Solche perversen Säue setzt das Regime mittels derartigen Behörden auf einen an.
Da ists viell. besser, wenn welche dem Klimawandel anheim fallen, also Opfer ihrer eigenen Idiotie werden, statt sie anderen aufterrorisieren zu wollen.

Sydneysider
18.03.2009, 18:51
Oh Scheisse - wenn Dummheit fliegen könnte - wäre hier der größte Airport des blauen Planeten !!!

politisch Verfolgter
18.03.2009, 22:53
Der Planet der Affenschieber beheimatet sozialstaatliche und sonstige Idiotenzwinger, die ihre Opfer zu "Arbeitnehmer"-Deppen zwangserklären.
Da wird indoktriniert, man habe sich zugunsten Anderer und rel. dazu sein Erwerbsleben lang immer besitzloser zu arbeiten, man sei der Kostenfaktor sogar Anonymer, wofür man was tun dürfe.
Das ist derart abgefahren idiotisch, daß der Klimawandel dagegen wie eine Erleuchtung wirkt.

Ingeborg
20.03.2009, 15:10
http://bazonline.ch/panorama/vermischtes/Eisbaeren-schiessen-Fuer-39000-Franken-ist-man-dabei/story/17623711

Für 39 000 SFR darf man in Kanada Eisbären abschießen.

Gibt ja genug.

Skaramanga
20.03.2009, 15:16
Mal sehn, was hatten wir noch nicht... ach ja: Die Alpen stürzen ein! :hihi:

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimawandel-die-alpenwelt-broeckelt_aid_382366.html

Ja ja, die Klimaerwärmung...
"die Gras steht hoch, die Mücken picken,
und weit und breit gibts nichts zu trinken."

Ingeborg
20.03.2009, 15:25
http://forum.spiegel.de/showthread.php?p=3511162#post3511162

Der lächerliche CO2-Krampf geht weiter.

Gores Abzocke hat natürlich mit dem Klima nichts zu tun.

dimu
20.03.2009, 15:36
.
diese horndreher.
jetzt kommt ihr weltbild durcheinander, ratlosigkeit klotzt aus ihren augen.

dennoch, sie haben wieder einen neuen rettungsanker für ihre abstusen ideen gefunden, die ozeane seien schuld.

:whateva:


CO2-Ausstoß wächst trotz Krise, Forscher verblüfft

Viele Forscher glaubten fest, die Wirtschaftskrise wäre wenigstens gut fürs Klima. Neue Messungen zeigen aber, dass der CO2-Ausstoß auch 2008 übermäßig stark stieg. Grund könnte eine rätselhafte Änderung in den Ozeanen sein - sie schlucken weniger CO2 als früher.

der schmarrn ist hier zu finden:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,614208,00.html
.

Skaramanga
20.03.2009, 15:40
.
diese horndreher.
jetzt kommt ihr weltbild durcheinander, ratlosigkeit klotzt aus ihren augen.

dennoch, sie haben wieder einen neuen rettungsanker für ihre abstusen ideen gefunden, die ozeane seien schuld.

:whateva:




Und an den Ozeanen ist der Mensch schuld. Irgendwie. Muss er ja. Weil er die Wale aufisst, oder sowas.

dimu
20.03.2009, 15:43
Und an den Ozeanen ist der Mensch schuld. Irgendwie. Muss er ja. Weil er die Wale aufisst, oder sowas.

jaja,
es baden zu viel menschen an den stränden und urinieren ins wasser.
auch die vielen crems und sonnenschutzmittel sind die ursache................... :cool2:
.

Marathon
20.03.2009, 17:22
Vielleicht haben sich die Delphine stark vermehrt, das sind doch Sauerstoffatmer und CO2-Ausatmer.

Tötet alle Delphine, die machen unser Klimawetter kaputt!

Marathon
20.03.2009, 17:24
Mal sehn, was hatten wir noch nicht... ach ja: Die Alpen stürzen ein! :hihi:

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/klimawandel-die-alpenwelt-broeckelt_aid_382366.html


Da müssen wir bestimmt bald ein Alpennotopfer abdrücken.
8,50 Euro oder so.
Nicht zu hoch, damit der Pöbel nicht protestiert.

Ingeborg
20.03.2009, 18:34
jaja,
es baden zu viel menschen an den stränden und urinieren ins wasser.
auch die vielen crems und sonnenschutzmittel sind die ursache................... :cool2:
.

Das kann nur das Pinkeln sein! :))

Davon werden die Ozeane so heiß, dass das CO2 raus will! :))

Skaramanga
20.03.2009, 18:46
Vielleicht haben sich die Delphine stark vermehrt, das sind doch Sauerstoffatmer und CO2-Ausatmer.

Tötet alle Delphine, die machen unser Klimawetter kaputt!

Möchte nicht wissen was so ein Wal scheisst und furzt... und immer ins Meer, die Pottsau - äh ich meine, der Pottwal.

Und die Delphine pieseln und kacken natürlich auch munter ins Meer. Oder tragen die Windeln? Was macht Grünpiss dagegen?

politisch Verfolgter
20.03.2009, 19:44
Villa&Porsche und noch weit mehr gemäß dem Standard der 1 % Begütertsten gibts für die Menschheit nur durch unermeßlich viel saubere el. Energie zum tendenziellen Nulltarif, die damit weder proprietär territorialisierbar noch kontingentierbar ist.
Es kann nur um gewaltig viel mehr saubere el. Energie gehen, niemals um Einschränkungszuweisungen zugunsten von Herrschaftsansprüchen.
Die materiellen Freiheitsgrade individueller Selbstverwirklichung bedingen erdnahen Zugang zu Solarenergie, die in goldene Anbieternetze einzuspeisen ist.
Die Menschheit benötigt schon heute gemäß besagtem Lebensstandard jener 1 % 1000mal mehr Energie.
Es geht nicht um Energiesparen, sondern um Energie erschließen, um goldene Netzwerke, um materielle Freiheitsgrade.

Ingeborg
21.03.2009, 10:19
http://forum.spiegel.de/showthread.php?p=3511162#post3511162

nicht mehr alle glauben an den CO2-Krampf

an das Auto als Ursache

die Rodung der Wälder fein ausblendend

kotzfisch
21.03.2009, 10:42
Es lohnt gar nicht mehr, sich gegen die aufkommende Ökodiktatur aufzulehnen.

politisch Verfolgter
21.03.2009, 13:46
Nachwuchslos nix tun, bis Zwangsarbeit, Enteignung, Lehnswesen und Berufsverbot entsorgt werden, bis Energiezugang bezweckt wird, bis der Profit leistungsadäquat generiert und leistungsanteilig abgeschöpft wird.
El. Energie gräbt modernem Feudalismus das Wasser ab, weswegen sie von den Politkriminellen nicht gewollt wird.

Sydneysider
22.03.2009, 15:54
Und die Polkappen schmelzen - weil menschliche Dummheit Hitze erzeugt !!!

Sydneysider
22.03.2009, 16:08
Für alle die noch Hirn-Diarrhoe haben ...



http://www.youtube.com/watch?v=ANk24vYNaTQ&eurl=http%3A%2F%2Fwww.klima-der-gerechtigkeit.de%2F&feature=player_embedded

Ingeborg
22.03.2009, 18:53
"Einer der interessantesten Vorträge war der des Meteorologen Anthony Watts, der mit seinem Surface Station Projekt die -bisher als besonders genau eingeschätzten- ca. 1100 US amerikanischen Wetterstationen auf Einhaltung elementarer Standards - herausgegeben von der amerikanischen Regerierung zur Sicherstellung präziser unverfälschter örtlicher Temperaturmessungen- untersucht hat. Bis heute haben Watts und seine Freiwilligen 75 % der ca. 1100 amerikanischen Wetterstationen untersucht und jede einzelne dokumentiert.
Erschütterndes Ergebnis:
Nur 11 % (in Worten "elf"!!) erfüllen die Regierungs-Standards und liefern uneingeschänkt brauchbare Meßergebnisse ab.
89 % waren durch vielerlei - oft deutlich sichtbare Einflüsse - kontaminiert und liefern deshalb zum großen Teil grob fehlerhafte ins wärmere verschobene Ergebnisse.
Die Fehlergröße dieser mangelhaften Stationen lag bei ≥ 1°C (3%), oder ≥ 2°C (8%) bzw. ≥ 5°C (58 %)."

Wahrscheinlich hat es allein mehr als 0,57 Grad Einfluß, wenn man gekalkte Wetterhäuschen auf Dispersionsfarbe umstellt. Den größeren Einfluß hatte aber die Urbanisierung: Wetterstationen, die in der der ersten Hälfte des Jahrhunderts im Wald stand, stand am Ende des 20. Jahrhunderts auf dem Dach eines Einkaufscenters (kein Einzelfall).

Schön, dass sie in den letzten Jahren regionales Wetter hatte, wo man so oft nachts im Biergarten sitzen konnte.
Für die nächsten Jahre sieht es da wohl schlecht aus, es kühlt weltweit weiter ab. Das kann man sagen, da die Ozeane abgekühlt sind und diese Lufttemperatur stark bestimmen, so wie das Wasser in der Heizung unsere Zimmertemperatur deutlich beeinflußt.

links:
http://www.surfacestations.org/
http://www.eike-klima-energie.eu/?WC...e_3_ 1247=481
http://rankexploits.com/musings/wp-c...ssince1980.jpg

dZUG
22.03.2009, 23:23
Es geht doch nur darum, das es eine Globale Steuergibt für Wasser und CO2.
Mit den CO2 Zertifikaten sollte schon ein Schritt sein mehr kann man nicht machen,
warum die Propaganda weiter geht, keine Ahnung.
Wenn die ausländischen Menschen meinen, sie können unbegrenzt wachsen und darauf hoffen das sie die Deutschen Menschen aus der Scheiße helfen.
Nöööö Pech gehabt, da müssen die ausländischen Menschen damit Leben. :D
Kein Ausgleich weder für Wasser noch für CO2 ist angebracht.
Können wir Deutschen Menschen doch nichts dafür, dass sich die ausländischen Menschen so sind wie sie sind (eben keine Deutschen Menschen) :)

Ingeborg
23.03.2009, 08:49
D stemmt doch 50 % von Brüssel!

Grundlos wird unsere Bevölkerung verarmt.

= NWO

= mach alles wie Rumänien

Ingeborg
23.03.2009, 09:51
http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage0901/VB090106_KlimaWetterUmweltKaelte.jpg

politisch Verfolgter
23.03.2009, 10:08
Stoppt den modernen Feudalismus.
Was hast Du heute für Deine Villa, Deinen Porsche und für noch weit mehr für Familie und Nachwuchs getan?
Ne, nix, den Affen geschoben.
Bundesminister haben die Kurven der Eink./Verm.-Verteilung zu liefern, die ja das Resultat ihres Agierens sind.

Skaramanga
23.03.2009, 17:45
Sturm, Dauerregen, Kälte, Schneetreiben... so sieht also der deutsche "Klimaerwärmungsfrühling" aus. Einwandfrei.

romeo1
23.03.2009, 18:21
Sturm, Dauerregen, Kälte, Schneetreiben... so sieht also der deutsche "Klimaerwärmungsfrühling" aus. Einwandfrei.

Ich war jetzt ein paar Tage in Portugal; da war es bedeutend angenehmer als hierzulande.

Skaramanga
23.03.2009, 19:14
Ich war jetzt ein paar Tage in Portugal; da war es bedeutend angenehmer als hierzulande.

Kunststück. Azorenhoch. Aber das verlagert sich unter Abschwächung westwärts. D.h. die Portugiesen werden demnächst auch in den Genuss knackiger Polarluft kommen. :D

Ingeborg
23.03.2009, 20:10
hier ist grade Gewitter

wtf
23.03.2009, 20:11
Klar, die Juden.

Ingeborg
23.03.2009, 20:12
diesmal nicht :))

politisch Verfolgter
23.03.2009, 22:57
Zwei lange schmale Rauchfahnen ziehen über Portugal aufs Meer.
Tolle Satellitenbilder von heute gabs zu sehn.

Skaramanga
23.03.2009, 23:51
Vorhin Sturm mit Schneeregen, innerhalb 30 Minuten Temperatursturz von 9 auf 2 Grad. War das das Frühlingserwachen? :hihi:

Skaramanga
23.03.2009, 23:52
Zwei lange schmale Rauchfahnen ziehen über Portugal aufs Meer.
Tolle Satellitenbilder von heute gabs zu sehn.

Welches CO2-Schwein hat denn da wieder abgegast? X(

Ingeborg
24.03.2009, 10:55
Vorhin Sturm mit Schneeregen, innerhalb 30 Minuten Temperatursturz von 9 auf 2 Grad. War das das Frühlingserwachen? :hihi:

Muss wohl so sein.

Hier liegt wieder Schnee.

dimu
24.03.2009, 11:23
.
wir haben hier einen erstklassigen schneesturm, wie im januar.
innerhalb von 20 min 15 cm schnee. temperatur -3 grad.
gestern abend 20 uhr gewitter mit starkem schneetreiben.

ich hab wegen der wärme schon seit tagen die heizung ausgeschaltet und meine badehose ausgezogen. unsere tulpen im garten sind auch schon verblüht. schwalben sind schon lange hier zu sehen.

mei,- eine hitzn is des wieder mol!
.

politisch Verfolgter
24.03.2009, 12:25
Gestern abend hat mal kurz der Wind wie ein voll ausgelasteter Staubsauger gepfiffen. Den Ton habe ich noch nie von ihm gehört. Klang reichlich aggressiv. Man wird wohl mit Tornados rechnen müssen, weil die Extrema zunehmen, weil sich die Atlantikwirbel immer weiter aufs europ. Festland ostwärts verlagern.
Globale Grundströmungsverlagerungen werden noch unterschätzt, auch die des Jetstreams unserer Breiten.

Skaramanga
24.03.2009, 12:34
Gestern abend hat mal kurz der Wind wie ein voll ausgelasteter Staubsauger gepfiffen. Den Ton habe ich noch nie von ihm gehört. Klang reichlich aggressiv. Man wird wohl mit Tornados rechnen müssen, weil die Extrema zunehmen, weil sich die Atlantikwirbel immer weiter aufs europ. Festland ostwärts verlagern.
...


Ja, das werden sie wohl tun, sich ostwärts verlagern. Jedenfalls solange sich die Erde linksherum dreht. :))

Nee, jetzt mal im Ernst: Mach Dich mal schlau über die Coriolis-Kraft.

politisch Verfolgter
24.03.2009, 12:40
Skaramanga, die Ostwärtsverlagerung habe ich aus dem TV von einschlägigen Wissenschaftlern gehört.
Die Wirbelströmung bleibt ja voll erhalten. Dieses Gesamtgeschehen verlagert sich aber angebl. ostwärts.
Mag sogar sein, daß damit die coriolis-induzierten Wirbel über Land sogar zunehmen.
Also: diese Verlagerung steht in keinstem Gegensatz zu den Naturgesetzen - ganz im Gegenteil, sie wird durch diese Kraft ja mit vorangetrieben. Das paßt doch zur Ostverlagerung, zum Wandern derselben Wirbelstruktur wie über dem Atlantik nach Osten.
Wirbel enstehen dort, wo die Temperatur- und Druckgradienten am stärksten divergieren. Wenn nun das Meer immer homogoner warm wird, dann verlagert sich der Gradientenausgleich landwärts.

Skaramanga
24.03.2009, 12:52
Skaramanga, die Ostwärtsverlagerung habe ich aus dem TV von einschlägigen Wissenschaftlern gehört.
Die Wirbelströmung bleibt ja voll erhalten. Dieses Gesamtgeschehen verlagert sich aber angebl. ostwärts.
...


Lieber PV: Die Klima- "Wissenschaftler" haben mal wieder das getan, was sie am besten können: Scheisse gelabert.

Atlantische Zyklone ziehen in der nördlichen Hemisphäre von Westen nach Osten - und zwar immer von Westen nach Osten - seit es den Atlantik gibt. Also seit etwa dem Ende der Kreidezeit vor 70 Mio. Jahren. Und das wird bis auf weiteres wohl auch so bleiben.

Parabellum
24.03.2009, 13:46
Und das wird bis auf weiteres wohl auch so bleiben.

Nein, wenn wir beide unsere Wagen starten ziehts von Osten nach Westen. Auch DU bist Schuld am Wandel ;)

politisch Verfolgter
24.03.2009, 13:46
Skaramanga, diese Verlagerung paßt voll zu den Naturgesetzen.
Ja, klar, es geht von Westen nach Osten. Und dieses Grundgeschehen verlagert sich insgesamt in dem Maße ostwärts, wie sich die Meere erwärmen.
Diese coriolis-unterstützten Wirbel verlagern sich dorthin, wo die größten Temperatur- und damit Druckgradienten (die verlaufen senkrecht zu den Windpfeilen der Wetterfilme) auftreten.
Die Gradientendivergenz nimmt über den Meeren ab.
Damit gewinnen Kontinentalgradienten an Anziehungskraft für die im Klimageschehen umgesetzte Energie.
So dürften Tornados in Europa zunehmen, auch Überschwemmungen und Dürren - eben das gradientenartikuliert wechselwirkende Energieumsetzgeschehen.
Diese Energie konzentriert sich damit stärker auf Landmassen.

Skaramanga
24.03.2009, 14:50
Eine weit verbreitete Falschvorstellung ist, dass diese bisweilen recht imposanten atlantischen Tiefdruckgebilde der "Motor" des nordeuropäischen Wettergeschehens ist. Sie sind es aber nicht, sondern sie sind nur die Folge von Wettergeschehen und Luftströmungen, die tausende und zig-tausende von km weiter weg liegen. Die mit Abstand mächtigste Wetterpumpe sind die gigantischen warmen Wassermassen entlang des Äquators. Die dort aufsteigende Luft und Feuchtigkeit sinkt - mit saisonaler Varianz - in etwa beim 30. Breitengrad ab und verursacht dort den subtropischen Hochdruckgürtel, dessen nach Norden abfließende Luft bis weit in Polarregionen vorstößt. Dort trifft diese Luft auf die entgegengesetzt wehende schwere Kaltluft aus dem Polarhoch. Am Scheitel dieser Luftmassengrenze bildet sich die subpolare Tiefdruckrinne, und das - und nur das - ist die Kinderstube der Nordatlantischen Tiefs. Die Temperatur des Nordatlantiks hat darauf wenig Einfluss. Wie man diesen Winter sehr schön sehen konnte. Auch der puddelwarme Golfstrom konnte Irland und England nicht davor bewahren, von vorstoßenden arktischen Kaltluftmassen zugeschneit zu werden. Die Luftmassen kommen wo ganz anders her. Was eine ganz wesentliche Änderung des nördlichen Wettergeschehens herbeiführen würde - falls es denn einträte - wäre eine starke Abnahme der Nordpolaren Eisflächenausdehnung mit einhergehender dauerhafter Abschwächung des Polarhochs. Unter "starker Abnahme" sind hier 20-30% dauerhafter Rückgang zu verstehen. Und was dann geschehen würde, darüber kann man allenfalls spekulieren.

Ingeborg
24.03.2009, 15:25
http://i41.tinypic.com/301g6k9.jpg
Al Gore lügt

Graupelschauer im Taunus

Vier Tage nach dem kalendarischen Frühlingsbeginn ist heute in Teilen Deutschlands der Winter zurückgekehrt. Eis- und Schneeglätte führten zu zahlreichen Verkehrsunfällen.

Auch in Berlin wurde es zeitweise noch einmal weiß.

bernhard44
24.03.2009, 16:27
!KLIMAWANDEL fällt aus"..........nicht unbedingt, nur findet er nicht aus den Gründen statt die uns so eindringlich vor gepredigt werden (ja, es ist schon eine Form von Religion). Hier wird ein Szenario in die Köpfe der menschen implantiert, das so nicht stattfindet, ja gar nicht stattfinden kann!


Klima der Angst

"In brief, a decade of focus on global warming and billions of dollars of research funds have still failed to establish that global warming is a significant problem." Richard Lindzen, Professor of Meteorology, Massachusetts Institute of Technology

informative Einblicke:
http://www.mehr-freiheit.de/umwelt/klima.html#k6

Ingeborg
24.03.2009, 17:18
http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article3435237/Moore-so-klimaschaedlich-wie-Flugverkehr.html


MOORE verbieten

diese sumpfigen Klimakiller! :))

Ingeborg
24.03.2009, 17:24
http://www.ftd.de/politik/deutschland/:Gesch%F6nte-Verbrauchswerte-Hersteller-k%F6nnten-CO2-Steuer-austricksen/491465.html

Tricks bei der Atemsteuer

Ingeborg
24.03.2009, 18:39
Fiese Krebse sabotieren Klimaschutz

Es ist bekannt, dass Algen das CO² aus der Luft aufnehmen und seine Konzentration dadurch in der Atmosphäre verringert. Ein Experiment im Südatlantik sollte nun Auskunft darüber geben, ob durch Eisendüngung gefördertes Algenwachstum die Konzentration von CO² in der Luft erheblich verringern könne.

Hierzu wurde Eisen in Kieselsäure armes Gewässer geschüttet, was zuerst zu einer verstärkten Algenblüte führte. Leider wurden die neuen Algen schnell von Ruderkrebsen weggefressen. Die danach verbliebene geringe Algenmenge hatte keinerlei Auswirkungen mehr auf die CO²-Konzentration in der Luft.

Die Ruderkrebse dienten schließlich den etwas größeren Flohkrebsen als Nahrung. Im Endeffekt führte die Eisendüngungen zu Gewichtsproblemen bei der im Wasser befindlichen Flohkrebspopulation. Die CO²-Konzentration wurde nicht verändert.


Quelle: www.n-tv.de

dimu
24.03.2009, 18:46
.
die ganze klimaerwärmung lässt mich langsam erfrieren.
.

Ingeborg
24.03.2009, 19:07
Es schneit