PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 [61] 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113

Hydrant
29.01.2013, 14:09
Meine Güte:
Versteckt Euch doch!

P.S. Das war meine Antwort.

Hydrant
29.01.2013, 14:17
Nun, ihr Machos, wo seit ihr.
Ich mag keine Antwort von ASchwatzer, die kann sich selbst ficken.

Olliver
29.01.2013, 16:40
[Die Grenzen des Wachstums] 1972 projizierte, dass die Goldvorräte der Erde bis zum Jahr 1981 aufgebraucht sein würden, Quecksilber und Silber bis 1985, Zinn bis 1987, Zink bis 1990, Petroleum bis 1992 und Kupfer, Blei und Erdgas bis 1993.
Es wurde darin auch festgestellt, dass es nur noch für 33 bis 49 Jahre Aluminium-Vorräte geben würde, was bedeutet, dass es irgendwann zwischen 2005 und 2021 alle wäre (siehe Donella Meadows et al., The Limits to Growth: A Report for the Club of Rome’s Project on the Predicament of Mankind. New York: New American Library, 1972


Behauptung: Im Jahr 1974 verkündete der US Geological Service, dass sich die USA „mit der Technologie und den Preisen von 1974“ nur noch 10 Jahre lang versorgen könnten.

Daten: Die American Gas Association sagt, dass es noch für die nächsten 1000 bis 2500 Jahre Gasvorräte geben werde (Julian Simon, Population Matters. New Jersey: Transaction Publications, 1990): p. 90.



http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/grosse-momente-gescheiterter-prognosen/

Skaramanga
29.01.2013, 16:59
[Die Grenzen des Wachstums] 1972 projizierte, dass die Goldvorräte der Erde bis zum Jahr 1981 aufgebraucht sein würden, Quecksilber und Silber bis 1985, Zinn bis 1987, Zink bis 1990, Petroleum bis 1992 und Kupfer, Blei und Erdgas bis 1993.
Es wurde darin auch festgestellt, dass es nur noch für 33 bis 49 Jahre Aluminium-Vorräte geben würde, was bedeutet, dass es irgendwann zwischen 2005 und 2021 alle wäre (siehe Donella Meadows et al., The Limits to Growth: A Report for the Club of Rome’s Project on the Predicament of Mankind. New York: New American Library, 1972


Behauptung: Im Jahr 1974 verkündete der US Geological Service, dass sich die USA „mit der Technologie und den Preisen von 1974“ nur noch 10 Jahre lang versorgen könnten.

Daten: Die American Gas Association sagt, dass es noch für die nächsten 1000 bis 2500 Jahre Gasvorräte geben werde (Julian Simon, Population Matters. New Jersey: Transaction Publications, 1990): p. 90.



http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/grosse-momente-gescheiterter-prognosen/

Hauptsache die Biervorräte reichen noch.

Olliver
29.01.2013, 17:03
Hauptsache die Biervorräte reichen noch.

Ja, das ist beruhigend, Bier besteht fast nur aus Wasser, und das ist im Kreislauf, sprich unendlich, weil es ja genügend regnet!

Hydrant
29.01.2013, 19:04
Ja, das ist beruhigend, Bier besteht fast nur aus Wasser, und das ist im Kreislauf, sprich unendlich, weil es ja genügend regnet!

Ungefähr wie der Kram in E10: Erneuerbar.
Und die Energie, mit welcher das heranwächst, ist ja bekanntlich kostenlos.
Hopfen und Malz, Gott erhalt's...

Hydrant
29.01.2013, 20:25
Ich könnte mich kugeln. Hat zwar nichts mit Klimawandel zu tun, steht aber im engen Verhältnis dazu: Der GEZ-Wahnsinn.
http://www.spiegel.de/kultur/tv/koelner-stadtverwaltung-stoppt-rundfunkbeitraege-a-880404.html
Ich wähle ja nun schon seit weit mehr als einem Jahrzehnt keine M(ain)S(tream)-Blockpartei mehr (Austritt aus der SPD ca.1999, nach 20 Jahren), dafür mit steigender Begeisterung "Die Linke", "Piratenpartei" oder neuerdings die "Freien Wähler" wählend. Und diese Parteien umso lieber, weil diese keine Blockpartei darstellen.
Das heisst: Ich bin äußerst flexibel...
Das wollen diese politikdarstellendenden Hirnrissis bzw. Politikhuren ja explizit. Ich würde sogar schwarz wählen, wenn deren Politik ansprechend wäre.

Nur, das ist sie nicht, leider... Von keiner dieser ruinösen Blockparteien.
Sollte jemand Anstoß daran nehmen, wie ich unsere ruinösen, meinungsbildenden und korrupten Parteien, egal welcher Couleur, benenne, sollte ein wenig reflektieren.

Ganz_unten
29.01.2013, 21:45
Grönland-Eis ist weniger wärmesensibel als bisher gedacht....
http://www.nzz.ch/wissen/wissenschaft/ist-das-groenland-eis-weniger-waermesensibel-als-bisher-gedacht-1.17960287

Hydrant
29.01.2013, 22:10
Grönland-Eis ist weniger wärmesensibel als bisher gedacht....
http://www.nzz.ch/wissen/wissenschaft/ist-das-groenland-eis-weniger-waermesensibel-als-bisher-gedacht-1.17960287

Logo, wenn fast sämtliche Aussagen auf Betrug basieren.

Hydrant
30.01.2013, 21:16
Ok, nun habe ich einen echten schwäbischen Kartoffelsalat angerührt.
Der ist gut geworden, denn weder Berlin noch Brüssel hat da reingeredet. Nur ich.

Hätten diese Dummschaften das getan, wäre mit Sicherheit so etwas wie das Glühbirnenverbot herausgekommen. Kein Platz für Kartoffelsalat ohne Mayo.

Meine Hoffnung ist nach wie vor:
Die werden abgewählt, keiner dieser nichtsnutzigen Penner kommt im Herbst in den Bundestag, sondern nur noch *demokratisch* gewählte Abgeordnete.

Na ja, träumen darf man ja noch...

r2d2
31.01.2013, 14:32
Logo, wenn fast sämtliche Aussagen auf Betrug basieren.
Klar, und dass während des EEMs der Meeresspiegel 4 bis 8 Meter höher war als aktuell, ist auch gelogen, schließlich ist das Grönlandeis weniger wärmesensibel als gedacht. ;)

Olliver
31.01.2013, 16:15
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/abc-sonnen-depression_30606358-1359639609-28335840/2,w=993,c=0.bild.jpeg
Der Januar 2013 hat den Dunkelheitsrekord gebrochen! (http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/wetter/januar-2013-dunkelster-monat-tipps-gegen-wetter-depression-sonne-tanken-songs-ausflugtipps-28330478.bild.html)

Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net: „Noch nie war es in Deutschland in einem Januar so dunkel wie im Jahr 2013 und das seit Beginn der regelmäßigen Erfassung der Sonnenscheindauer vor über 60 Jahren. Die Sonne hat ihr Soll gerade mal zu 50 Prozent erfüllt. Flächendeckend kam sie nur 22,5 Stunden zum Vorschein – und das im gesamten Monat.“

Olliver
31.01.2013, 16:16
Klar, und dass während des EEMs der Meeresspiegel 4 bis 8 Meter höher war als aktuell, ist auch gelogen, schließlich ist das Grönlandeis weniger wärmesensibel als gedacht. ;)

DA kannste mal sehen, wie KALT es zZ ist, bzw wie schön warm es damals in der Eem-Zeit war, ein Traum, in Rhein und Themse sonnten sich Flusspferde,
Hippopotamus solarae!
mmmmmmmmmmh!
:D:D:D

Syntrillium
31.01.2013, 17:14
hi,

fehlt eigentlich noch der Hinweis, das wegen fehlender UV-B Strahlen die Vitamin-D Produktion des Körpers zum erliegen kommt.
Scheiss Wolken!

mfg

Ingeborg
31.01.2013, 19:18
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=SG3yT0Ol8ik

r2d2
01.02.2013, 11:41
DA kannste mal sehen, wie KALT es zZ ist, bzw wie schön warm es damals in der Eem-Zeit war, ein Traum, in Rhein und Themse sonnten sich Flusspferde,
Hippopotamus solarae!
mmmmmmmmmmh!
:D:D:D
Die sind in Europa wegen des Klimawandels ausgestorben.

Hydrant
01.02.2013, 12:46
Die sind in Europa wegen des Klimawandels ausgestorben.

Nee, ausgewandert.

Ganz_unten
01.02.2013, 13:44
Ob der studierte Jurist und Journalist Herr Dr. Claus-Detlev Walter Kleber vom ZDF darüber berichten wird?
http://www.dailytelegraph.com.au/news/opinion/global-warming-nonsense-gets-a-true-cold-shoulder/story-e6frezz0-1226258756363

Olliver
01.02.2013, 16:32
Die sind in Europa wegen des Klimawandels ausgestorben.

Ja, wegen der EISZEIT, und übrigens, Klima-WANDEL gibt es seit gut 4 Mrd. Jahren.

zZ Abkühlung seit 8-Tausend-Jahren, mit Zick-zack nach unten.........

Olliver
01.02.2013, 18:12
Ja, wegen der EISZEIT, und übrigens, Klima-WANDEL gibt es seit gut 4 Mrd. Jahren.

zZ Abkühlung seit 8-Tausend-Jahren, mit Zick-zack nach unten.........

Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif
Wie man unschwer erkennen kann ist es eine langsame Abkühlung und die aktuelle dramatisierte Erwärmung ist nur eine kleine Erholung von der letzten Eiszeit.
Angetrieben wird diese Bewegung von den 3 Milanchovic-Erd-Kreisel-Zyklen.
Natur-Pur.


Hier noch mal der selbe Zeitraum, sieht steigend aus, ist aber fallend,
HEUTE ist links.
http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Frey_Skept_Klima/skept_4.png

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/ein-klima-des-skeptizismus/

Olliver
02.02.2013, 05:58
http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c017d406e71a9970c-pi


Eine selbsterklärende, IPCC-entlarvende Grafik!

Hoamat
02.02.2013, 11:45
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/abc-sonnen-depression_30606358-1359639609-28335840/2,w=993,c=0.bild.jpeg
Der Januar 2013 hat den Dunkelheitsrekord gebrochen! (http://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/wetter/januar-2013-dunkelster-monat-tipps-gegen-wetter-depression-sonne-tanken-songs-ausflugtipps-28330478.bild.html)

Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net: „Noch nie war es in Deutschland in einem Januar so dunkel wie im Jahr 2013 und das seit Beginn der regelmäßigen Erfassung der Sonnenscheindauer vor über 60 Jahren. Die Sonne hat ihr Soll gerade mal zu 50 Prozent erfüllt. Flächendeckend kam sie nur 22,5 Stunden zum Vorschein – und das im gesamten Monat.“

Es geht aber in Wien genauso weiter. Ich sitze auch jetzt bei künstlicher Beleuchtung hier.
Nur gestern mittags blitzte die Sonne etwas durch. Um 14h war es schon wieder finster. :)

Hoamat
02.02.2013, 11:51
Klar, und dass während des EEMs der Meeresspiegel 4 bis 8 Meter höher war als aktuell, ist auch gelogen, schließlich ist das Grönlandeis weniger wärmesensibel als gedacht. ;)

Natürlich ist das gelogen.

Kein Mensch kann heutzutage unterscheiden, wo sich Land gehoben hat, oder nicht !

Olliver
02.02.2013, 14:27
Natürlich ist das gelogen.

Kein Mensch kann heutzutage unterscheiden, wo sich Land gehoben hat, oder nicht !

Völlig richtig, es gibt einige Stellen, wo die Wellen höher schlugen, das kann aber genau so von Land-Hebung-bzw.-Absenkung kommen
Meeresspiegel- Temperatur- Zusammenhang:
Erst mal die Temperatur:
http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Frey_Hutchen/Huetchen_6.jpg
Daraus folgt der Meeresspiegel:
http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Frey_Hutchen/Huetchen_5.jpg

Wie man erkennen kann folgt aus wesentlich höheren Temperaturen (erkennbar an den roten Temperaturspitzen über dem Lineal) als heute KEIN signifikanter Anstieg.

Also wie immer:
Alarmistischer Bullshit!

Hoamat
02.02.2013, 17:13
Völlig richtig, es gibt einige Stellen, wo die Wellen höher schlugen, das kann aber genau so von Land-Hebung-bzw.-Absenkung kommen
Meeresspiegel- Temperatur- Zusammenhang:
Erst mal die Temperatur:
http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Frey_Hutchen/Huetchen_6.jpg
Daraus folgt der Meeresspiegel:
http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Frey_Hutchen/Huetchen_5.jpg

Wie man erkennen kann folgt aus wesentlich höheren Temperaturen (erkennbar an den roten Temperaturspitzen über dem Lineal) als heute KEIN signifikanter Anstieg.

Also wie immer:
Alarmistischer Bullshit!

Nicht nur das. Irgendwo muß ja auch das fehlende Wasser des Toten Meeres hingekommen sein ;)

Ausserdem gibt es noch diese Gravitationsabweichungen, welche den Meeresspiegel bis zu 150 Meter "Eiern" lässt ...

Olliver
03.02.2013, 11:19
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/a-energiewende_30640738-1359833051-28367746/3,w=658,c=0.bild.jpeg
Mit der raschen Einführung einer Strompreisbremse ist nicht zu rechnen. Der Energieexperte beim Verbraucherzentrale Bundesverband Holger Krawinkel glaubt nicht, dass sich die Politik vor der Bundestagswahl auf einen Kompromiss einigen kann: „Dafür ist einfach die Zeit zu knapp und die Interessen zu unterschiedlich.“
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/mfbq-kabel-28368296/1,c=0,h=554.bild.jpeg

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/energiewende/kommt-es-wegen-der-energiewende-zu-erhoehten-kosten-28366868.bild.html

Ich weiß nicht, wie die Grafik passt, ich persönlich hatte jetzt eine Abrechnung mit einem Preis von 28 Cent pro kWh!


Deutschland ist wieder führend:
Strompreis-Weltmeister!

Hoamat
03.02.2013, 12:18
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/mfbq-kabel-28368296/1,c=0,h=554.bild.jpeg

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/energiewende/kommt-es-wegen-der-energiewende-zu-erhoehten-kosten-28366868.bild.html

Ich weiß nicht, wie die Grafik passt, ich persönlich hatte jetzt eine Abrechnung mit einem Preis von 28 Cent pro kWh!


Deutschland ist wieder führend:
Strompreis-Weltmeister!


Der absolute Wahnsinn. Jetzt versteht man den "Kampf gegen Rechts" erst richtig.

Gäbe es das in Österreich, wäre die FPÖ vermutlich Chef einer Alleinregierung ! :)

fatalist
03.02.2013, 12:59
Der absolute Wahnsinn. Jetzt versteht man den "Kampf gegen Rechts" erst richtig.

Gäbe es das in Österreich, wäre die FPÖ vermutlich Chef einer Alleinregierung ! :)
Telefon 190019, so lautete 2000 die Werbung für Yellow Strom, und zwar 19 Pfennig pro KWh.
Das waren keine 10 Eurocent...

Niemand ist so blöde wie wir Deutschen. Nicht mal die Ösis, und das will was heissen ;)

Olliver
03.02.2013, 13:18
Telefon 190019, so lautete 2000 die Werbung für Yellow Strom, und zwar 19 Pfennig pro KWh.
Das waren keine 10 Eurocent...

)

Das wäre mal eine Erfolgsgeschichte!

In 12 Jahren den Preis fast verdreifacht!

Gelungene Ökofaschisten-Abgabe!
Toll!

Weiter so!

Hoamat
03.02.2013, 13:45
Telefon 190019, so lautete 2000 die Werbung für Yellow Strom, und zwar 19 Pfennig pro KWh.
Das waren keine 10 Eurocent...

Niemand ist so blöde wie wir Deutschen. Nicht mal die Ösis, und das will was heissen ;)


100% Grüner Strom - Haushaltstarif. Habe es hier schonmal eingestellt:

http://www.verbund.com/at/de/haushalte/~/media/verbund/at/haushalte/uebersicht/direktneu4.jpg?mw=721


Monatlicher Grundpreis 3,60 € - 0,0834 €/KWh http://www.verbund.com/at/de/haushalte/strom-wechsel-produkte


Ein Wahnsinn, wie man in Deutschland gerupft wird.

Rikimer
03.02.2013, 13:51
Mal sehen wenn die Saat aufgeht und Deutschland zum Armenhaus verkommt...

Hoamat
03.02.2013, 14:06
Mal sehen wenn die Saat aufgeht und Deutschland zum Armenhaus verkommt...

Habe hier im HPF vor längerer Zeit schon ~ gelesen: "600.000 Haushalten den Strom abgedreht. Zahlungsverzug !"

Rikimer
03.02.2013, 14:11
Habe hier im HPF vor längerer Zeit schon ~ gelesen: "600.000 Haushalten den Strom abgedreht. Zahlungsverzug !"

Die Massen waehlen sich ihre Schlaechter selbst. Traurig, aber wie dumpfes Vieh trottet es alles dem Untergang entgegen, alle Zeichen und Warnungen in den Wind schlagend, ignorierend.

Hydrant
03.02.2013, 14:44
Auch diese Jahr ein Start mit massiver Unterdeckung. Das heisst, dass sich nächstes Jahr die EEG-Abgabe weiter kräftig erhöhen wird.

http://www.eeg-kwk.net/de/file/UENB_EEG-Kontostand_2012-12-31.pdf

Die Dorfdeppen in Berlin wissen das, deshalb dieses unerträgliche Rumgeeiere. Denen fällt nun alles auf die Füße, was sie mit ihrem Dilettantismus angerichtet haben.

Olliver
03.02.2013, 14:54
Auch diese Jahr ein Start mit massiver Unterdeckung. Das heisst, dass sich nächstes Jahr die EEG-Abgabe weiter kräftig erhöhen wird.

http://www.eeg-kwk.net/de/file/UENB_EEG-Kontostand_2012-12-31.pdf

Die Dorfdeppen in Berlin wissen das, deshalb dieses unerträgliche Rumgeeiere. Denen fällt nun alles auf die Füße, was sie mit ihrem Dilettantismus angerichtet haben.

richtig!

Hammer, immer, wenn der Sommer kommt, gehts ab in die Miesen!

Ein schönes Bild aus der Heuteshow ZDF
EEG Verteuerbare Energie!
http://tinyurl.com/c9b5jmb
http://tinyurl.com/c9b5jmb

Hydrant
03.02.2013, 15:01
richtig!

Hammer, immer, wenn der Sommer kommt, gehts ab in die Miesen!

Ein schönes Bild aus der Heuteshow ZDF
EEG Verteuerbare Energie!
http://tinyurl.com/c9b5jmb
http://tinyurl.com/c9b5jmb

Ja, das ist mir auch aufgefallen.
Da macht sich im Sommer die PV so richtig bezahlt...
Da muss alles verschenkt oder teuer "verkauft" werden, weil es nicht bedarfsgerecht erzeugt ist.

Olliver
03.02.2013, 16:02
EEG-Kosten-Tsunami Steigerung nach einer e-Funktion:

http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/wp-content/uploads/2013/01/eeg-umlage-600x327.jpg

Die Strompreise sind im letzten Jahr um 12 Prozent gestiegen, und auch für 2013 erwartet die Bundesnetzagentur weitere Preissteigerungen

Ingeborg
03.02.2013, 16:09
https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/69683_485114481525611_1538297441_n.jpg

Meeresspiegel?

Olliver
03.02.2013, 16:13
https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/69683_485114481525611_1538297441_n.jpg

Meeresspiegel?

Ja, Gute Hotel-Geschäfte in Cancún (Mexiko)

Olliver
04.02.2013, 06:10
100% Grüner Strom - Haushaltstarif. Habe es hier schonmal eingestellt:

http://www.verbund.com/at/de/haushalte/~/media/verbund/at/haushalte/uebersicht/direktneu4.jpg?mw=721




Monatlicher Grundpreis 3,60 € - 0,0834 €/KWh http://www.verbund.com/at/de/haushalte/strom-wechsel-produkte



Ein Wahnsinn, wie man in Deutschland gerupft wird.


http://oesterreichsenergie.at/Preisentwicklung_im_EU_Vergleich_Haushalte.html
http://oesterreichsenergie.at/tl_files/BILDER/Infografiken%20Statistiker%20Stand%202012/03_Oe_Strompreis_stabil_int.jpg

Hoamat
04.02.2013, 06:18
http://oesterreichsenergie.at/Preisentwicklung_im_EU_Vergleich_Haushalte.html
http://oesterreichsenergie.at/tl_files/BILDER/Infografiken%20Statistiker%20Stand%202012/03_Oe_Strompreis_stabil_int.jpg


- Basis 2005 = 100 .... Da beginnt ja schon der Schwindel. Wir waren 2005 im Grünstrombereich auch schon wesentlich billiger als Deutschland ;)

Olliver
04.02.2013, 09:58
- Basis 2005 = 100 .... Da beginnt ja schon der Schwindel. Wir waren 2005 im Grünstrombereich auch schon wesentlich billiger als Deutschland ;)

Genau, bei einem Start 2000 wäre es dann etwa eine Verdreifachung!

Ihr Ösis habt halt mit den hohen Bergen potentielle Energie des Regens für die Wasserkraft. Das ist schon von Vorteil. Bei uns regnet es öfters ins Flachland! ;-)


http://www.vkw.at/images/VKW/stromkennzeichnung_120501.jpg

Wir haben nur durchgeknallte Öko-Faschisten mit Drang zur Welten-Rettung und "Am deutschen Wesen soll politsich-korrekt das Klima-genesen!"

Hoamat
04.02.2013, 10:36
Genau, bei einem Start 2000 wäre es dann etwa eine Verdreifachung!

Ihr Ösis habt halt mit den hohen Bergen potentielle Energie des Regens für die Wasserkraft. Das ist schon von Vorteil. Bei uns regnet es öfters ins Flachland! ;-)


http://www.vkw.at/images/VKW/stromkennzeichnung_120501.jpg

Wir haben nur durchgeknallte Öko-Faschisten mit Drang zur Welten-Rettung und "Am deutschen Wesen soll politsich-korrekt das Klima-genesen!"


Das ist ja die Ö-Aufstellung. Wie sieht das bei Euch aus ?

Diesen Erdgasanteil haben Wir aber sicherlich nur bei Normalpegel in der Donau. Bei Hoch- oder Geringwasser laufen die Gasturbinen volle Post.

tommy3333
04.02.2013, 10:51
Das ist ja die Ö-Aufstellung. Wie sieht das bei Euch aus ?

Diesen Erdgasanteil haben Wir aber sicherlich nur bei Normalpegel in der Donau. Bei Hoch- oder Geringwasser laufen die Gasturbinen volle Post.
http://www.emobility-web.de/Assets/Uploaded-CMS-Files/Stromanteile%20Mix%20Deutschland%2012_2011-1bc30594-e834-4b71-af4c-871cd96722da.JPG

Hoamat
04.02.2013, 10:58
....

Herzlichen Dank dafür: http://www.emobility-web.de/Assets/Uploaded-CMS-Files/Stromanteile%20Mix%20Deutschland%2012_2011-1bc30594-e834-4b71-af4c-871cd96722da.JPG

Nur 3% Wasserkraft ?? Ihr habt doch jede Menge Flüsse.
Bei Uns ist fast Alles Laufkraft an der Donau. Sogar mitten in Wien.

Olliver
04.02.2013, 11:18
Nur 3% Wasserkraft ?? Ihr habt doch jede Menge Flüsse.
Bei Uns ist fast Alles Laufkraft an der Donau. Sogar mitten in Wien.

Wenn wir den Energie-GESAMT-Haushalt anschauen sieht es NOCH trüber aus. Ein Fixieren auf Strom vergisst Heizen, Auto, Landwirtschaft und Industrie


http://uni-leipzig.de/~energy/eg/img/21_bmu_prim_2011.jpg


Beim Anteil erneuerbarer Energien (EE) sind Anteile an der Primärenergie und an der Elektroenergie zu unterscheiden.
Die folgenden drei Abbildungen sind im Juli 2012 veröffentlichten Schaubildern des BMU entnommen. Untenstehende Grafik zeigt den EE-Anteil an der Primärenergieerzeugung in Deutschland aus dem Jahre 2011. Der Hauptanteil der Biomasse ist Brennholz.

http://uni-leipzig.de/~energy/eg/21.html

Ingeborg
04.02.2013, 22:44
https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/483491_10152534859190515_1809506287_n.png

Hydrant
05.02.2013, 05:12
Herzlichen Dank dafür: http://www.emobility-web.de/Assets/Uploaded-CMS-Files/Stromanteile%20Mix%20Deutschland%2012_2011-1bc30594-e834-4b71-af4c-871cd96722da.JPG

Nur 3% Wasserkraft ?? Ihr habt doch jede Menge Flüsse.
Bei Uns ist fast Alles Laufkraft an der Donau. Sogar mitten in Wien.

Ich möchte mir gar nicht ausmalen, wer alles Sturm laufen würde, wenn auch nur ein solches Wasserkraftwerk gebaut - , nein, auch nur geplant werden sollte. Allen voran unsere grüne Pest.
Nur Geschwalle hierzulande. Und Selbstvernichtung.

Nikolaus
05.02.2013, 17:52
Neueste Satellitendaten:

http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_Jan_2013_v5.5.png

Olliver
05.02.2013, 18:32
Neueste Satellitendaten:


Neueste Satellitendaten in längerem Zusammenhang, noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif
Wie man unschwer erkennen kann ist es eine langsame Abkühlung und die aktuelle dramatisierte Erwärmung ist nur eine kleine Erholung von der letzten Eiszeit.
Angetrieben wird diese Bewegung von den 3 Milanchovic-Erd-Kreisel-Zyklen.
Natur-Pur.

Hydrant
05.02.2013, 18:35
Neueste Satellitendaten:

http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_Jan_2013_v5.5.png

Alles im grünen Bereich, würde ich sagen. Da kann man ab 1998 'ne Waagerechte reinlegen bei ca. +0,18.
15 Jahre...

Nikolaus
05.02.2013, 19:12
Neueste Satellitendaten in längerem Zusammenhang, noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht: Korrigier doch endlich mal deine Grafik. Die aktuellen Temperaturen liegen um mindestens 1 Grad höher als eingezeichnet.

Olliver
05.02.2013, 19:16
Die aktuellen Temperaturen liegen um mindestens 1 Grad höher als eingezeichnet.

Alarmistischer Bullshit!

Korrigier du mal lieber dein gefälscht-unterbelichtetes Weltuntergangsbild!

http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c017d406e71a9970c-pi

Interessant, dass bei Nikolausens Grafik um den Jahreswechsel 12-13 der Peak nach oben geht, während er hier nach unten schwingt.
So fälscht sich jedes Fälschungs-Institut um die Wette, nach dem Motto:
Wer mehr Erwärmung aufs Papier bringt hat gewonnen!
:crazy:

kotzfisch
05.02.2013, 21:53
Egal: Diese pieseligen Kürvchen kann jeder Depp fälschen- so oder so.
Ich bin erstaunt, dass dieser Fred noch am leben ist.

Nikolaus
06.02.2013, 02:54
Egal: Diese pieseligen Kürvchen kann jeder Depp fälschen- so oder so.
Ich bin erstaunt, dass dieser Fred noch am leben ist.Den meisten Klimaskeptikern wirds ja inzwischen schon peinlich. Es ist hier nur noch der sozusagen "harte Kern" zugange.

Meine Grafik stammt übrigens von einem anerkannten Klimaskeptiker. Dürfte nur eine Zeitfrage sein, bis er sie vom Netz nimmt.

Hydrant
06.02.2013, 08:43
Den meisten Klimaskeptikern wirds ja inzwischen schon peinlich. Es ist hier nur noch der sozusagen "harte Kern" zugange.

Meine Grafik stammt übrigens von einem anerkannten Klimaskeptiker. Dürfte nur eine Zeitfrage sein, bis er sie vom Netz nimmt.

Kannst Du mir mal erklären, was an dieser Graphik so besonders sein soll?

tommy3333
06.02.2013, 09:02
Kannst Du mir mal erklären, was an dieser Graphik so besonders sein soll?

Ich vernute, die Peinlichkeit derer, die daraus eine menschliche Schuld ablesen wollen.

Syntrillium
06.02.2013, 09:40
hi,

das ist eine Satellitemessung die die monatlichen Abweichungen der letzten 30 Jahre vergleicht. Bei 0,5 °C ist das Klima also sehr stabil.

mfg

Skaramanga
06.02.2013, 11:01
So, jetzt kommt die "Mojib-Latif-Klimapumpe" wieder in Gang. :D Azorenhoch im Westen, Tiefdrucksysteme im Nordosten.

Helau!

Beeilt euch, Eisbärkostume sind bald ausverkauft!

http://cdn1.horror-shop.com/out/pictures/generated/product/1/350_600_75/eisbaer-kostuem-knut-verkleidung-baer-kostuemierung-faschings-outfit-tier-maskerade-maskottchenkostuem-polar-bear-costume-18162.jpg

http://www.greenpeace.org/international/Global/international/planet-2/image/2008/2/polar-bear-arrested.jpg



"Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben"

(Mojib Latif, April 2000)

Hydrant
06.02.2013, 11:22
Ich vernute, die Peinlichkeit derer, die daraus eine menschliche Schuld ablesen wollen.

Unter diesem Aspekt gesehen wird's das wohl sein...
Sonst habe ich keine andere Erklärung.

Hydrant
06.02.2013, 11:23
hi,

das ist eine Satellitemessung die die monatlichen Abweichungen der letzten 30 Jahre vergleicht. Bei 0,5 °C ist das Klima also sehr stabil.

mfg

Na dann ist ja alles bestens.
Hauptsache, es wird nicht kälter.

Nikolaus
06.02.2013, 12:37
Kannst Du mir mal erklären, was an dieser Graphik so besonders sein soll?Gar nichts. Es sind, wie gesagt, nur die aktuellen Satellitendaten.
Keine Ahnung, warum das bei euch so eine Aufregung verursacht.

Hydrant
06.02.2013, 12:40
Ich bin alles andere als aufgeregt.

r2d2
06.02.2013, 14:37
hi,

das ist eine Satellitemessung die die monatlichen Abweichungen der letzten 30 Jahre vergleicht. Bei 0,5 °C ist das Klima also sehr stabil.

mfg
Ich habe die Vermutung, dass du dich gerade mit einem statistischen Artefakt beschäftigt hast. Anstatt die monatlichen Werte in die Grafik einzuzeichnen, könnte man auch die Jahresmittelwerte einzeichnen.

Rhetorische Frage: Wären die extremen Abweichungen von der Referenzlinie in einer solchen Grafik kleiner, größer oder ähnlich groß, wie bei den monatlichen Werten?

Weiter gehe ich davon aus, dass du schon einmal gehört hast, um wieviel Grad es seit Beginn der Wetteraufzeichnungen wärmer geworden sein soll.

Und statistische Mittelwerte sind im Gegensatz zu Wetterdaten relativ stabil. Deswegen sind sie auch als mathematische Werte dazu geeignet, klimatische Phänomene zu beschreiben.

Hast du eine Ahnung von Statistik und Klimatologie?

Olliver
06.02.2013, 17:39
Weiter gehe ich davon aus, dass du schon einmal gehört hast, um wieviel Grad es seit Beginn der Wetteraufzeichnungen wärmer geworden sein soll.


1) Klima-Wandel gibt es nicht erst seit Erfindung des Thermometers, sondern schon seit 4600000000 Jahren!

2) Die Erwärmung hängt vor allem von der Nähe urbaner Bebauung ab. Dort ist sie gestiegen, wegen des gleichnamigen Effektes.

3) Weit weg von Bebauung ist keine Klima-Erwärmung festzustellen
http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Leistenschneider_Kommentar_DWD_Bericht_2010/Abbildung_16.JPG

4) Und wenn überhaupt, dann völlig im zick-zack-Rahmen des Abkühlens seit achttausend Jahren.

Temperaturverlauf der letzen 8000 Jahre:
http://earthintime.com/holocene.jpg
http://earthintime.com/earthintime.html

5) Also völlige Entwarung vor Weltuntergans-Alarmisten-Church-of-Ausbleibing-Warming.

6) Auch kürzere Betrachtungszeiträume bestätigen den Rückgang, hier so um die 2000 Jahre:
http://raonline.ch/images/edu/cli4/wsl_KlimaFinnland12001.jpg

7) Um den globalen Überblick nicht zu verlieren sollten wir immer wissen, woher wir kommen, und wohin dir Reise geht:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/e/e6/Erdgeschichte.svg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/e/e6/Erdgeschichte.svg

Meine Herrschaften,
heute ist in der Grafik rechts.
Kalt.
Kälter.
Keller.

Und die Church-of-global-warming droht mit 2 Grad plus!

LÄCHERLICHES GESOCKS!

Don
06.02.2013, 18:35
Hast du eine Ahnung von Statistik und Klimatologie?

Ist Klimatologie sowas wie Astrologie? Gelegentlich ist der Wortstamm verräterisch.

tommy3333
06.02.2013, 18:36
Ist Klimatologie sowas wie Astrologie? Gelegentlich ist der Wortstamm verräterisch.
Astrologie mit Glaskugel.

r2d2
06.02.2013, 18:50
Ist Klimatologie sowas wie Astrologie? Gelegentlich ist der Wortstamm verräterisch.
Hast du eine Ahnung davon, was ~logie vom Wortstamm her bedeutet?

Da Sprache ein Kulturgut und keine Tatsache ist, ist es leicht, Klimatologie zur Religion zu erklären oder umgekehrt einen Aberglauben zur Wissenschaft.

Jetzt behaupte nur noch, dass es kein Klima gäbe.

Wikipedia bildet:
http://de.wikipedia.org/wiki/Logie

r2d2
06.02.2013, 19:06
1) Klima-Wandel gibt es nicht erst seit Erfindung des Thermometers, sondern schon seit 4600000000 Jahren!
Wo sind in deinen Grafiken die Temperaturmittelwerte auf Monatsbasis, die man falsch interpretieren kann?

Es ist auch, wenn man deine Grafiken hernimmt, idiotisch, klimatologische Aussagen über die Stabilität des Klimas aufgrund eines Temperaturmittelwerts auf Monatsbasis zu betreiben: die findet man in denen nämlich überhaupt nicht. Genau darauf wollte ich hinweisen.

Mir scheint, auch du hast keine Ahnung, du kannst nur ein Thema zerreden.

Olliver
06.02.2013, 19:29
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Wf3ae85ZZis
Eine Folie aus dem Vortrag mit Forführung der 6 Hauptschwingungen:

http://666kb.com/i/cbcaf35z3ul67vwzf.jpg

Es wird KÄLTER, Mist! Heizkosten freuen sich! ;-)

Olliver
06.02.2013, 19:47
Wo sind in deinen Grafiken die Temperaturmittelwerte auf Monatsbasis, die man falsch interpretieren kann?


Bei einer Grafik, die über 3,8 Mrd Jahre geht wirst du schwerlich monatliche Mittelwerte unterbringen wollen?

Wenn doch, solltest du die Werte mit dem Mikroskop ablesen lernen!
:D:D

Auch bei Baumringen wirst du des öfteren die Wintermonate vermissen, da Bäume sehr sehr selten im Winter wachsen.

r2d2
06.02.2013, 20:20
Bei einer Grafik, die über 3,8 Mrd Jahre geht wirst du schwerlich monatliche Mittelwerte unterbringen wollen?

Wenn doch, solltest du die Werte mit dem Mikroskop ablesen lernen!
:D:D

Auch bei Baumringen wirst du des öfteren die Wintermonate vermissen, da Bäume sehr sehr selten im Winter wachsen.
Eine Fehlinterpretation von monatlichen Temperaturmittelwerten habe ich aber kritisiert. Und ich habe kein Interesse daran, dass Monate und Jahrmilliarden durcheinandergeschwurbelt werden. Auch nicht, dass die Zeitintervalle in denen Baumringproxies eine Aussagekraft haben und Jahrmilliarden durcheinandergeschwurbelt werden.

Wer das durcheinanderschwurbelt, zerredet ein Thema.

Syntrillium
06.02.2013, 22:10
hi,

Klimatologie und Statistik ist keine Wissenschaft sondern Datensammlung, und Daten kann man(n) manipulieren!

http://s14.directupload.net/images/user/121122/gmyijg7h.gif

http://s1.directupload.net/images/user/121122/qax3plde.gif

:))

mfg

Nikolaus
07.02.2013, 14:19
Aktuellste Meeresspiegeldaten:
http://www.cmar.csiro.au/sealevel/images/alt_gmsl_seas_rem.jpg

kotzfisch
07.02.2013, 14:50
Unsinn: Das Meer ist leer.
Ich bin letzte Woche zu Fuß durch die Strasse von Gibraltar gegangen.

Olliver
07.02.2013, 15:01
Unsinn: Das Meer ist leer.
Ich bin letzte Woche zu Fuß durch die Strasse von Gibraltar gegangen.

Da muss man im Winter aufpassen, die wird nicht immer geräumt!

:D

MANFREDM
07.02.2013, 15:22
Aktuelle Temperaturdaten ( http://wattsupwiththat.com/2011/03/03/feb-uah-global-temperature-anomaly-goes-slightly-negative/ ):

http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_Feb_2011.gif



Feb UAH global temperature anomaly goes slightly negative
Posted on March 3, 2011 by Anthony Watts

Nikolaus
07.02.2013, 15:41
Aktuelle Temperaturdaten ( http://wattsupwiththat.com/2011/03/03/feb-uah-global-temperature-anomaly-goes-slightly-negative/ ):
http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_Feb_2011.gifSchlafmütze. Wir haben nicht Februar 2011 sondern Februar 2013
http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_Jan_2013_v5.5.png

Olliver
07.02.2013, 16:09
Klima-Lügner eiskalt erwischt: Winter werden in Deutschland deutlich kälter

http://morningbriefingnews.wordpress.com/2013/02/04/klima-lugner-eiskalt-erwischt-winter-werden-in-deutschland-deutlich-kalter/

Olliver
08.02.2013, 04:17
Alarmist NikoLAUS hat gewonnen!
Bei ihm steigt der arme Meeeresspiegel um 3,2mm pro Jahr.
Andere kommen auf weniger.

Dies könnte als eine Überraschung werden, da der Anstieg des Meeresspiegels weltweit in den letzten Jahren zu stagnieren scheint(Jason / Topex):

http://hidethedecline.eu/media/Bangladesh/sealevel.jpg
Tatsächlich wird er aber fallen?!
Aber bei Tidenhüben von mehreren Metern ist das auf Generationen-gesehen sowieso egal
Und da es sowieso zur nächsten Eiszeit drängt, dank Milanchovic...... fällt er langsam die nächsten weiteren Tausend Jahre. . . . .
Da können sich die Vollhonks-Alarmisten noch so aufregen.

MANFREDM
08.02.2013, 10:52
Alarmist NikoLAUS hat gewonnen!
Bei ihm steigt der arme Meeeresspiegel um 3,2mm pro Jahr.
Andere kommen auf weniger.

Dies könnte als eine Überraschung werden, da der Anstieg des Meeresspiegels weltweit in den letzten Jahren zu stagnieren scheint(Jason / Topex):

http://hidethedecline.eu/media/Bangladesh/sealevel.jpg

Der User Nikolaus redet sowieso meistens dummes Zeug. Ihm ist vor einem Jahr schon nachgewiesen worden, dass er bzgl. Anstieg des Meeresspiegels lügt.

http://www.politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=5206687&viewfull=1#post5206687

Im Fall der Grafik von Dr. Roy Spencer hatte ich mich geirrt.

http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_Jan_2013_v5.5.png

Olliver
08.02.2013, 11:11
Der User Nikolaus redet sowieso meistens dummes Zeug.
Im Fall der Grafik

Aber er ist so was von politisch korrekt!
Immerhin!
:D






Im Fall der Grafik von Dr. Roy Spencer hatte ich mich geirrt.


Das kann schon mal passieren.
Im Eifer des Gefechts.

http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c017d406e71a9970c-pi

Watt iss nu mit dem Auf- und Abschwung des aktuellen Jahreswechsels?

Was hier ein Minimum ist --------- ist bei NikoLAUS ein Maximum!

Wohl ein plus- und minus vertauscht?

Aber wer fälschen will, dem ist kein Trick zu bekloppt!

Hoamat
08.02.2013, 11:30
Hast du eine Ahnung davon, was ~logie vom Wortstamm her bedeutet?

Da Sprache ein Kulturgut und keine Tatsache ist, ist es leicht, Klimatologie zur Religion zu erklären oder umgekehrt einen Aberglauben zur Wissenschaft.

Jetzt behaupte nur noch, dass es kein Klima gäbe.

Wikipedia bildet:
http://de.wikipedia.org/wiki/Logie


Gut, dass Du das mal ausführlich erklärst. Ich dachte, das ginge auf irgendeine Freimaurerloge zurück. :)

Hoamat
08.02.2013, 11:46
https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/483491_10152534859190515_1809506287_n.png


Was soll's:

New York. +++ Die Menschen an der Ostküste der USA stellen sich auf einen schweren Schneesturm ein.
Der nationale Wetterdienst sprach in einer Mitteilung von einem "möglicherweise historischen Wintersturm".
In New York und Boston werden bis Samstag bis zu 60 Zentimeter Neuschnee erwartet.
Ab Freitagnachmittag dürfen keine Fahrzeuge mehr auf den Straßen sein. +++ Stop +++

Weiterlesen: http://www.derwesten.de/panorama/nordosten-der-usa-bereitet-sich-auf-monstersturm-vor-id7584365.html


Wenn's kommt, dann schon dicke. har har ^^ :)

Olliver
08.02.2013, 11:48
Gut, dass Du das mal ausführlich erklärst. Ich dachte, das ginge auf irgendeine Freimaurerloge zurück. :)

Alles falsch,
tatsächlich handelt es sich um die Vergangenheitsform von lügen: er log,
der Klimatologe!

Weil er als beim Fälschen von Klimadaten erwischt wurde.
zB Michael Mann mit seinem Hockeystick.

Olliver
08.02.2013, 15:37
http://www.paulduncan.org/files/watch_for_ice.jpg

Nikolaus
08.02.2013, 17:57
Alarmist NikoLAUS hat gewonnen!
Bei ihm steigt der arme Meeeresspiegel um 3,2mm pro Jahr.
Andere kommen auf weniger.

Dies könnte als eine Überraschung werden, da der Anstieg des Meeresspiegels weltweit in den letzten Jahren zu stagnieren scheint(Jason / Topex): Du Blindgänger, ich hab doch gerade selbst die Jason/Topex daten gepostet. Und zwar die aktuellsten. Was stagniert da? Und wer kommt auf weniger?
http://www.cmar.csiro.au/sealevel/images/alt_gmsl_seas_rem.jpg

Olliver
08.02.2013, 18:41
Und wer kommt auf weniger?

Menschen, die ihren Kopf nicht nur zum Alarmisten-Müll nachplappern benutzen:




Eine interessante Diskussion der Frage, ob sich der globale Meeresspiegelanstieg im letzten Jahrzehnt gegenüber dem letzten Jahrhundert beschleunigt hat, führte Paul Homewood im Mai 2012 auf WUWT. Dabei ging er insbesondere der Frage nach, warum Pegelmessungen nur einen Anstiegswert von etwa 2,0 mm pro Jahr oder weniger zeigen (z.B. wie in einer Studie von Douglas), während Satellitendaten mit 2,8 mm/Jahr fast einen Millimeter höhere Wert anzeigen. Homewood überprüfte dazu eine Reihe von Küstenpegelmessungen und kam zu folgendem Ergebnis:

„Meine Analyse ergab keinen Hinweis auf eine kürzliche Beschleunigung der langjährigen Meeresspiegelanstiegsrate. Die Anstiegsrate beträgt noch immer 2 mm pro Jahr oder sogar weniger. Zusätzlich zeigt die Auswertung von Daten aus der südlichen Hemisphäre an, dass sich der Anstieg sogar möglicherweise verlangsamt hat. Die untersuchten Datenserien sind zwar in beiden Fällen statistisch klein und besitzen eine ungenügende geographische Abdeckung. Trotzdem besitzen sie eine ähnliche Datendichte wie die Original-Arbeit von Douglas [mit der Homewood seine Ergebnisse vergleicht], einer Arbeit die allgemein als sorgfältige Abschätzung des Meeresspiegelanstiegs im 20. Jahrhundert angesehen wird (z.B. verwendet der IPCC einen Wert von 1,7 mm/Jahr).
http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2012/07/meer10.gif
http://www.kaltesonne.de/?p=4429
Abbildung 10: Modell der Meeresspiegelentwicklung der letzten 2000 Jahre. Die dicke schwarze Kurve ab 1700 entspricht einer geologischen Rekonstruktion von Jevrejeva et al. (2006). Verändert nach Grinsted et al. (2010).




Du Blindgänger

Du alarmistisches Vollpfosten-Eckfähnchen!

Syntrillium
08.02.2013, 19:40
hi,

trf fehler der Satelliten, das ist Absicht!

mfg

Nikolaus
08.02.2013, 23:30
http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2012/07/meer10.gifAha.
Von 1800 bis 2000 ein durchschnittlicher Anstieg von ca. 1,5mm/Jahr. Mit einer unübersehbaren Beschleunigung. Kommt ungefähr hin.
Aber was willst du damit sagen?

Nikolaus
08.02.2013, 23:56
...warum Pegelmessungen nur einen Anstiegswert von etwa 2,0 mm pro Jahr oder weniger zeigen (z.B. wie in einer Studie von Douglas), während Satellitendaten mit 2,8 mm/Jahr fast einen Millimeter höhere Wert anzeigen.
Die Pegeldaten von Douglas im Vergleich zu Satellitendaten:
http://hyperphysics.phy-astr.gsu.edu/hbase/thermo/imgheat/searise.gifhttp://hyperphysics.phy-astr.gsu.edu/hbase/thermo/searise.html

Warum berufst du dich auf jemanden, der deine eigenen Behauptungen widerlegt?

Olliver
09.02.2013, 04:15
Aber was willst du damit sagen?
http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2012/07/meer10.gif
Guck mal auf das Jahr 1200 etwa, dann könnte dir ein Licht aufgehen?


Von 1800 bis 2000 ein durchschnittlicher Anstieg von ca. 1,5mm/Jahr.

Bitte vorrechnen:
22cm / 200 Jahre............... 1,1mm per anno!

Und bezogen auf 1200 haben wir einen MeeresspiegelRÜCKGANG von knapp 200 mm!

Alles im natürlichen Bereich.
Keine Panik auf der Titanik ääh Alarmisten-Galeere!

Olliver
09.02.2013, 06:37
Holozän Meeresspiegel Schwankungen vom Meeresspiegel Indexpunkten aus dem südlichen Langebaan Lagoon Salzwiesen, Südafrika

http://ars.els-cdn.com/content/image/1-s2.0-S1367912004000483-gr6.gif
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1367912004000483

Auch hier interessant der Rückgang des Meeresspiegels über die berühmten ca. 7000 Jahre.

Wenn man will kann man das erkennen.

Für handelsübliche Alarmisten-Vollpfosten wie Nik-o-LAUS ist wahrscheinlich mal wieder ein dicker Pfeil notwendig einzuzeichnen?!

Skaramanga
09.02.2013, 08:09
Al Gore sollte jetzt auf Vortragsreise an der US-Ostküste gehen.

Skaramanga
09.02.2013, 08:14
Diese 0.x mm und 0.00x Grad Kurven sind sowieso fürn Arsch. Wenn ich meine eigenen Gewichts- und Blutdruckschwankungen übern Tag mit Kurvenwerten im dreistelligen Nachkommabereich darstellen würde sähe es so aus als ob ich jeden Moment abkratzen müsste. Dann noch die y-Achse ordentlich gestreckt ... was für ein Feuerwerk!

Olliver
09.02.2013, 08:58
http://ars.els-cdn.com/content/image/1-s2.0-S1367912004000483-gr8.gif

Hydrant
09.02.2013, 09:01
Diese 0.x mm und 0.00x Grad Kurven sind sowieso fürn Arsch. Wenn ich meine eigenen Gewichts- und Blutdruckschwankungen übern Tag mit Kurvenwerten im dreistelligen Nachkommabereich darstellen würde sähe es so aus als ob ich jeden Moment abkratzen müsste. Dann noch die y-Achse ordentlich gestreckt ... was für ein Feuerwerk!

Genau so sehe ich das auch. Ein allseits beliebter Trick zur Dramatisierung von Nichtigkeiten.

Nikolaus
09.02.2013, 12:29
http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2012/07/meer10.gif
Guck mal auf das Jahr 1200 etwa, dann könnte dir ein Licht aufgehen?Ich hab keine Lust auf Bilderrätsel. Sag einfach was du sagen willst.

Nikolaus
09.02.2013, 12:30
http://ars.els-cdn.com/content/image/1-s2.0-S1367912004000483-gr8.gifIst das eine grafische Darstellung deines Heimwegs von einer Kneipentour?

Olliver
09.02.2013, 13:00
Ist das eine grafische Darstellung deines Heimwegs von einer Kneipentour?

Ich hab keine Lust auf Bilderrätsel. Sag einfach was du sagen willst.

Hat sowieso keinen Zweck bei dir.
Vergiss es

Olliver
09.02.2013, 13:17
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/161033159-jpg_30747227_mbqf-1360395378-28458242/2,w=650,c=0.bild.jpeg

In der Nacht auf Samstag prallte Sturm „Nemo“ mit voller Wucht auf die Staaten Neuenglands – New York, Massachusetts, Rhode Island, New Hampshire und Connecticut riefen den Notstand aus! In Plymouth in Massachusetts schaltete sich sogar ein Atomkraftwerk komplett ab, weil die Stromversorgung zusammenbrach. Eine erste Bilanz:

► Mehr als 600 000 Haushalte ohne Strom: Wie der Fernsehsender „NBC“ berichtet, sind allein in Massachusetts 400 000 Haushalte betroffen. In Rhode Island sind es mehr als 180 000, knapp 35 000 in Connecticut.

► Mehr als 5000 Flugstreichungen auf 60 Flughäfen: Auch Flüge aus Deutschland an die Ostküste, z.B. von Frankfurt am Main oder München aus, wurden annulliert.

► Striktes Fahrverbot in Boston: Wer sich nicht daran hält, dem drohen ein Bußgeld von umgerechnet knapp 350 Euro oder sogar bis zu einem Jahr Gefängnis. In New York kam bereits ein Mann bei einem Verkehrsunfall im Schnee ums Leben.

► Metropolen werden zu Geisterstädten: Die Menschen bleiben in ihren Häusern, die Straßen der Innenstädte sind wie leergefegt: „Boston ist im Moment irgendwie unheimlich“, sagte der Schneepflugfahrer Chris Morgan dem Fernsehsender „CNN“. „Es sind keine Leute auf der Straße - es sieht aus, als wäre es 3 Uhr am Morgen.“

http://www.bild.de/news/ausland/schneesturm/winter-schnee-chaos-usa-28458336.bild.html

Skaramanga
09.02.2013, 13:28
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/161033159-jpg_30747227_mbqf-1360395378-28458242/2,w=650,c=0.bild.jpeg

In der Nacht auf Samstag prallte Sturm „Nemo“ mit voller Wucht auf die Staaten Neuenglands – New York, Massachusetts, Rhode Island, New Hampshire und Connecticut riefen den Notstand aus! In Plymouth in Massachusetts schaltete sich sogar ein Atomkraftwerk komplett ab, weil die Stromversorgung zusammenbrach. Eine erste Bilanz:

► Mehr als 600 000 Haushalte ohne Strom: Wie der Fernsehsender „NBC“ berichtet, sind allein in Massachusetts 400 000 Haushalte betroffen. In Rhode Island sind es mehr als 180 000, knapp 35 000 in Connecticut.

► Mehr als 5000 Flugstreichungen auf 60 Flughäfen: Auch Flüge aus Deutschland an die Ostküste, z.B. von Frankfurt am Main oder München aus, wurden annulliert.

► Striktes Fahrverbot in Boston: Wer sich nicht daran hält, dem drohen ein Bußgeld von umgerechnet knapp 350 Euro oder sogar bis zu einem Jahr Gefängnis. In New York kam bereits ein Mann bei einem Verkehrsunfall im Schnee ums Leben.

► Metropolen werden zu Geisterstädten: Die Menschen bleiben in ihren Häusern, die Straßen der Innenstädte sind wie leergefegt: „Boston ist im Moment irgendwie unheimlich“, sagte der Schneepflugfahrer Chris Morgan dem Fernsehsender „CNN“. „Es sind keine Leute auf der Straße - es sieht aus, als wäre es 3 Uhr am Morgen.“

http://www.bild.de/news/ausland/schneesturm/winter-schnee-chaos-usa-28458336.bild.html

Man sollte Al Gore und Rahmstorf Seite an Seite vor einen Schneepflug binden.

Hydrant
09.02.2013, 13:33
Selbstverständlich ist nur der AGW dran schuld.
Und Latif mit seinen Vorhersagen sollte man zu der wüsten Gobi schicken - dort gibt es garantiert keinen Schnee...

Ingeborg
09.02.2013, 18:05
Man sollte Al Gore und Rahmstorf Seite an Seite vor einen Schneepflug binden.

gute IDEE!!!!

Im Nordosten der USA – vor allem in der Region Neuengland, die die Bundesstaaten Connecticut, New Hampshire, Maine, Massachusetts, Rhode Island und Vermont umfasst – erwartet man den bisher stärksten Schneesturm der Geschichte, der New York und Boston unter gigantischen Schneemengen begraben könnte – und das genau zum 35. Jahrestag des »Großen Schneesturms des Jahres 1978«. Damals erreichte der Sturm Windgeschwindigkeiten von 161 Stundenkilometern und eine Windkühle von -51°C. 99 Menschen kamen dabei ums Leben.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/neuengland-bereitet-sich-auf-beispiellosen-schneesturm-vor.html

Olliver
10.02.2013, 08:33
-51°C. 99 Menschen kamen dabei ums Leben.



Die Klima-Erwärmung wird diesmal hoffentlich keine 100 Menschen dort treffen.

zZ werden in den Nachrichten auf NTV 10 Tote gemeldet.

Ingeborg
10.02.2013, 09:10
-20.0 Bernau im Schwarzwald BW
-20.6 Spitzingsee BY
-21.4 St. Georgen/Schwarzwald BW
-21.7 Merklingen BW
-21.8 Oberstdorf BY
-23.6 Zugspitze BY
-30.9 Funtensee (Bayern) BY

heute nacht

Olliver
10.02.2013, 11:33
-20.0 Bernau im Schwarzwald BW
-20.6 Spitzingsee BY
-21.4 St. Georgen/Schwarzwald BW
-21.7 Merklingen BW
-21.8 Oberstdorf BY
-23.6 Zugspitze BY
-30.9 Funtensee (Bayern) BY

heute Nacht


Klimaerwärmung? Bis zu -36 Grad: Schweiz erlebt kälteste Nacht des Winters


Bern – Die Schweiz hat die bislang kälteste Nacht dieses Winters erlebt.

Auf der Glattalp im Kanton Schwyz wurden laut Meteomedia bis zu -36 Grad gemessen, in La Brévine registrierten die Meteorologen -31 Grad.


http://www.pfalz-express.de/klimaerwarmung-bis-zu-36-grad-schweiz-erlebt-kalteste-nacht-des-winters/

Olliver
10.02.2013, 16:27
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/32849200c949e3aa-jpg_30763231_mbqf-1360487059-28465032/3,w=650,c=0.bild.jpeg

Ingeborg
10.02.2013, 16:44
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/32849200c949e3aa-jpg_30763231_mbqf-1360487059-28465032/3,w=650,c=0.bild.jpeg

aaaah, wie ich diese Tage hasse

Olliver
10.02.2013, 17:45
aaaah, wie ich diese Tage hasse

Lerne sie lieben zu lernen, das mit der Klima-Erwärmung ist nämlich nur ein Fake!
Aber das weißt du ja selbst!

Nur der bekloppte NikoLAUS glaubt den Schmonzes noch.

Syntrillium
10.02.2013, 17:59
hi,

r2d2 auch, glaube ich!

mfg

Olliver
11.02.2013, 15:38
r2d2 auch, glaube ich!



Dann hat sich´s aber schon.

Zumindest hier!
;-)

Olliver
12.02.2013, 11:04
200 Milliarden im EU Budget für Klimamaßnahmen!
20 Prozent des europäischen 7-Jahres-Budgets für das Klima. Auch wenn es bei der Verteilung des riesigen EU-Budgets schlimmer zugeht wie im Teppichhändlerbasar, oder bei den Hütchenspielern am Alexanderplatz, was schachern, täuschen, tricksen und auch betrügen angeht, auch wenn vieles was früher schlicht zur Landwirtschaftshilfe gezählt wurde, jetzt in Klima-wichtige Aktionen- umgenannt wird, ist die schiere Summe von rd. 200 Mrd €, die die Brüsseler Bürokraten für "Climate Actions" ausgeben wollen erschreckend......


http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimaschutz-ist-big-business-200-milliarden-im-eu-budget-fuer-klimamassnahmen/

Skaramanga
12.02.2013, 11:21
200 Milliarden im EU Budget für Klimamaßnahmen!
20 Prozent des europäischen 7-Jahres-Budgets für das Klima. Auch wenn es bei der Verteilung des riesigen EU-Budgets schlimmer zugeht wie im Teppichhändlerbasar, oder bei den Hütchenspielern am Alexanderplatz, was schachern, täuschen, tricksen und auch betrügen angeht, auch wenn vieles was früher schlicht zur Landwirtschaftshilfe gezählt wurde, jetzt in Klima-wichtige Aktionen- umgenannt wird, ist die schiere Summe von rd. 200 Mrd €, die die Brüsseler Bürokraten für "Climate Actions" ausgeben wollen erschreckend......

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/klimaschutz-ist-big-business-200-milliarden-im-eu-budget-fuer-klimamassnahmen/

Warum pflügen sie das Geld nicht einfach unter, als Kompost?

Die Petze
12.02.2013, 18:46
BW gut, Wetter gut :dg:
http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!ut/p/c4/NYwxDsIwEATfkgfgiyUiCF2iFFDQ0IDpLs4pWDi25ZxJw-OxC3alaUa78IRchx8zIxvv0MIDlDancRPjNpHANyeyllaxcpoM ObiXRTbaO-JCJscmc47IPorgI9tiUozZCDOBquXQy0P9j_y2--tZdU3bDJf-Vg5DxHlBUM7vNOoXQViW49ZV1Q-5_LL0/
:haha:

Skaramanga
12.02.2013, 22:09
BW gut, Wetter gut :dg:
http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/!ut/p/c4/NYwxDsIwEATfkgfgiyUiCF2iFFDQ0IDpLs4pWDi25ZxJw-OxC3alaUa78IRchx8zIxvv0MIDlDancRPjNpHANyeyllaxcpoM ObiXRTbaO-JCJscmc47IPorgI9tiUozZCDOBquXQy0P9j_y2--tZdU3bDJf-Vg5DxHlBUM7vNOoXQViW49ZV1Q-5_LL0/
:haha:

Daaas Klima ..... HALT! CO2 rrrraustreten zur Ausmusterung, zack zack!

http://private.freepage.de/cgi-bin/feets/freepage_ext/41030x030A/rewrite/falcowinschel/images/bundeswehr/spies.jpg

Na also, geht doch. Melde: Klimaerwärmungsstop vollzogen!

Darauf ein Manöver-Bier.

http://img01.lachschon.de/images/82096_meine_grundausbildung.jpg

willy
12.02.2013, 23:13
Lerne sie lieben zu lernen, das mit der Klima-Erwärmung ist nämlich nur ein Fake!
Aber das weißt du ja selbst!

Nur der bekloppte NikoLAUS glaubt den Schmonzes noch.
Wenn nur er es wäre ....

Ingeborg
13.02.2013, 19:58
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=PI4D0EKo13w#!

GORE Wetter

Skaramanga
13.02.2013, 23:50
http://socioecohistory.files.wordpress.com/2013/01/frozen_al_gore_global_warming_hoax_frigging_idiot. png?w=422&h=294 http://uppitywoman08.files.wordpress.com/2010/12/al_gore1.jpg

Der wahre Grund für die Poleisschmelze:

http://3.bp.blogspot.com/-6cgrfUxjZH4/Tjww7nz6haI/AAAAAAAAIoY/NLWMxn_wEXs/s1600/2007-07-07AlGore.jpg

Ingeborg
14.02.2013, 12:30
-16 Kempten BY
-16 Funtensee (Bayern) BY
-18 Oberstdorf BY
-18 Memmingerberg BY
-19 Spitzingsee BY
-20 St. Georgen/Schwarzwald BW
-22 Bernau im Schwarzwald BW

Skaramanga
14.02.2013, 15:33
https://wootcontestimages.s3.amazonaws.com/204-3.png

Olliver
14.02.2013, 15:51
http://www.pi-news.net/wp/uploads/2013/02/%C3%96kofaschismus.jpg

Sprache des grünen Reichs (http://www.pi-news.net/2013/02/lingua-imperii-viridis-sprache-des-grunen-reichs/)

Poison
14.02.2013, 20:05
[Bilder nur für registrierte Nutzer]

[Links nur für registrierte Nutzer]

[Rechts nur für registrierte Arschlöcher]

[Oben nur für registrierte Wichser]

[Unten nur für registrierte Deppen]

Schaut euch das mal an !!!

Ingeborg
14.02.2013, 20:22
https://wootcontestimages.s3.amazonaws.com/204-3.png

schön wärs :D

Olliver
15.02.2013, 04:11
[Bilder nur für registrierte Nutzer]

[Links nur für registrierte Nutzer]

[Rechts nur für registrierte Arschlöcher]

[Oben nur für registrierte Wichser]

[Unten nur für registrierte Deppen]

Schaut euch das mal an !!!


Wirrrralle werden sterbän müssen!
:D

Olliver
15.02.2013, 13:32
EIKE wieder online (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/in-eigener-sache-eike-wieder-online/)

Durch einen externen heimtückischen Hacker-Angriff wurde der Server der EIKE Website heute morgen, von 9:30 Uhr an, lahmgelegt.



Meinungsfreiheit a la links-öko-faschistische Klima-Idioten!

Skaramanga
15.02.2013, 18:36
Wer hackt hat keine Argumente mehr. Bankrotterklärung. Danke. Abwickeln.

Olliver
15.02.2013, 19:50
Wie gefährlich Atomkraft wirklich ist, beweist die Tatsache, dass es in jedem Kernkraftwerk der Erde, besonders in Deutschland, jeden Tag 20 Supergaus gibt.

Ein gutes Maß zur Quantifizierung dieses Risikos ist die Anzahl von Todesopfern pro erzeugter elektrischer Arbeit, gemessen in Terrawattstunden (TWh). Wenigen dürfte hierbei bekannt sein, dass die Häufigkeit von Todesfällen durch die Kernenergienutzung mit Abstand am geringsten von allen Energieträgern ist (siehe Abbildung).
http://liberalesinstitut.files.wordpress.com/2011/03/todesfc3a4lle_twh.png

http://liberalesinstitut.wordpress.com/2011/03/23/welche-risiken-sind-nicht-tragbar/

Olliver
17.02.2013, 08:58
Die EEG-Gelder wachsen exponentiell:

Der Wahnsinn steckt im Ökostrom. Da finanziert der Geringverdiener mit seiner Stromrechnung die staatlich garantierten Gewinne aus den Solarzellen auf den Dächern der Besserverdienenden.
http://www.bz-berlin.de/multimedia/archive/00388/grafik1_388386a.jpg

EEG-Planwirtschaft pur, die zu einer Umverteilung von unten nach oben führt.

Mit 5,28 Cent NUR FÜR DIE EEG-Umlage zahlen wir so schon doppelt so viel wie für die Gestehungskosten einer kWh Braunkohlenstrom!

Toller ÖKO-Sozialismus!

Syntrillium
17.02.2013, 14:29
hi,

http://s7.directupload.net/images/user/130217/xpj7fj3c.jpg

mfg

Olliver
17.02.2013, 16:03
hi,


mfg



http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Mueller_Wind__Sonne__Mathematik/Wind%20und%20Sonne%20%204.jpg
Bild 4. Grund hierfür ist die Tatsache, dass private Haushalte zwar nur rund ein Viertel des in Deutschland verkauften Stroms verbrauchen, die EEG-Umlagekosten für die übrigen drei Viertel aber aus den bereits genannten Gründen nahezu vollständig mit finanzieren müssen. Von lediglich 43,- € pro 4p-Haushalt im Jahr 2000 sind diese Belastungen bis 2012 auf inzwischen 919,- € angestiegen. Bis zum Jahr 2015 ist ein weiterer Anstieg auf dann jährlich 1.386,- € so gut wie vorprogrammiert.


http://www.eike-klima-energie.eu/energie-anzeige/wind-und-sonne-schicken-keine-rechnung-was-uns-kostenlose-energie-wirklich-kostet/

Syntrillium
17.02.2013, 16:22
hi,

genauso ist es!

mfg

profracking
17.02.2013, 17:08
Ein gutes Maß zur Quantifizierung dieses Risikos ist die Anzahl von Todesopfern pro erzeugter elektrischer Arbeit, gemessen in Terrawattstunden (TWh). Wenigen dürfte hierbei bekannt sein, dass die Häufigkeit von Todesfällen durch die Kernenergienutzung mit Abstand am geringsten von allen Energieträgern ist (siehe Abbildung).
http://liberalesinstitut.wordpress.com/2011/03/23/welche-risiken-sind-nicht-tragbar/

Danke für den Link. Kannte ich noch gar nicht. Die Tatsache, dass Kohle die meisten Leute tötet, war mir schon bekannt. Die Windkraft brachte vor knapp einem Jahr u.a. einem Kranführer den Tod http://nachrichten.t-online.de/mecklenburg-vorpommern-mann-von-windkraftfluegel-erschlagen-/id_61171108/index .
Vermutlich jedoch sind solche Tragödien bei Grünen die üblichen Soziallasten. Es werden wohl erst die Hundertausenden von durch Windkraftanlagen zerschredderten Fledermäuse http://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/article110272749/220-000-Fledermaeuse-flattern-jaehrlich-in-den-Tod.html und Tausende von Vögeln sein http://www.focus.de/wissen/klima/tid-14230/mythos-windkraftanlagen-toeten-massenweise-voegel_aid_398163.html die dem Windmarkt die Luft rauslassen.
Wenn interessiert es schon, dass seit Jahrzehnten aufgrund der nachweislichen globalen Abkühlung der Wind immer schwächer weht und damit auch der Windindex in den Keller geht -> http://www.anemos.de/9/files/120228_enerviews_2012_Februar_Windindex_Auswirkung en.pdf . (siehe Abbildung 1 auf Seite 2/7 aus letztgenanntem Bericht).

Als Interpretationshilfe sei gesagt: der Windindex ist 100%, wenn der Wind so stark weht wie im langjährigen Mittel. Liegt er drüber, weht der Wind stärker. Bei WI-Werten < 100% weht der Wind immer schwächer. Zwischen 2007 (dem Durchschnitt von 100%) und 2010) brach der WI um lässige 20-30% ein. Ergo müssten 20-30% mehr WK-Anlagen gebaut werden, um diesen Verlust auch nur zu kompensieren. Und genau das geschieht auch und das ist der Grund, warum die Windkraft an manchen Tagen (wenn der Wind mal kräftig weht) soviel Strom erzeugt, dass die Leitungen glühen, aber am Ende des Jahres kommt nur minimal mehr raus als im Vorjahr.
Und dafür zahlen wir uns pro kWH auf der Stromrechnung um 9 ct EEG-Abgabe plus etwa 9 Ct. Netzausbaukosten dumm und dämlich.

Bei der nächsten Wahl kriegt keiner der Heuchler-Parteien meine Stimme. Ich wähle entweder ungültig oder eine Nischenpartei. Dann ist meine Stimme mit Sicherheit nicht verschleudert.

Olliver
18.02.2013, 06:46
Danke für den Link.

Gerne.

Hier kann man die jährlichen Subventions-Kosten der EEG-Zufallsenergieen ablesen.

http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Mueller_Wind__Sonne__Mathematik/Wind%20und%20Sonne%202.png


Kumulativ eine finanzielle Katastrophe.
e-Funktion.

http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Mueller_Wind__Sonne__Mathematik/Wind%20und%20Sonne%20%203.jpg
Bild 3. Schon für das Jahr 2012 liegt die Gesamtsumme aus bereits geleisteten Zahlungen und künftigen Zahlungsverpflichtungen bei kumulierten 376 Mrd. €, das ist die Gröβenordnung eines Bundeshaushalts. Bis zum Jahr 2015 dürfte sie auf voraussichtlich 570 Mrd. € anwachsen.


HEUTE Stand 2013 liegen wir schon bei 440 Mrd. Euro.
Wahnsinn.

profracking
18.02.2013, 08:51
Gerne.

Hier kann man die jährlichen Subventions-Kosten der EEG-Zufallsenergieen ablesen.

Sei bitte so lieb und poste doch bitte einen Link oder eine bibliograph. Angabe über die EEG-Förderung, damit ich mir das zitierfähig ansehen kann.

Herzlichen Dank.

Olliver
18.02.2013, 10:57
Sei bitte so lieb und poste doch bitte einen Link oder eine bibliograph. Angabe über die EEG-Förderung, damit ich mir das zitierfähig ansehen kann.

Herzlichen Dank.

(Quelle: eeg-kwk.net)
http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/media/Kosten_Erneuerbarer_Energien_Mueller_Jan_2013.pdf

Ganz_unten
18.02.2013, 13:39
http://www.wetter.net/wetternews/wetter-der-fuenfte-zu-kalte-winter-in-folge--rekord-6615.html

"In den 90er Jahren gab es eine ganze Reihe milder und stürmischer Winter.
Diese brachten zahlreiche Schäden durch Hochwasser und Orkan.
Doch in den letzten Jahren konnte man diesen Trend nicht mehr verfolgen- ganz im Gegenteil:
die Winter sind wieder deutlich kälter geworden
und die ganz großen Stürme wie wir sie in den 90ern erlebt haben blieben seitdem ebenfalls aus.
Die Zahl der milden Westwindwetterlagen ist deutlich zurückgegangen.
Die Klimaexperten prophezeiten uns noch im Jahr 2000,
dass es Winter mit Eis und Schnee in Deutschland nicht mehr geben würde.
Dass das falsch ist belegen heute die aktuellen Fakten", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net.

"Die früheren Klimaprojektionen bzw. Klimaprognosen der 80er und 90er Jahre
sind zumindest für Deutschland und Europa in den letzten Jahren mehr oder weniger stark ins Wanken geraten
und aufgrund der aktuellen Faktenlage einfach nicht mehr passend und müssen dringend überarbeitet werden,
sonst bekommen wir hier ein Glaubwürdigkeitsproblem.
Der Bürger ist nicht dumm und merkt selbst, was Sache ist.
Schauen wir doch mal, wie lange die Atempause der Klimaerwärmung noch andauern wird", so Jung.
Ob ARD/ZDF mit Ihren Qualitätsjournalisten darüber berichten werden?

Shahirrim
18.02.2013, 13:42
https://wootcontestimages.s3.amazonaws.com/204-3.png

Schon mal vom Gore-Effekt gehört?

Syntrillium
18.02.2013, 16:28
hi,


Bremerhaven, 24. Januar 2013. Einem internationalen Forscherteam ist es zum ersten Mal gelungen, die Schichtung des grönländischen Eisschildes aus der zurückliegenden Eem-Warmzeit (130 000 bis 115 000 Jahre vor heute) vollständig zu rekonstruieren. Mithilfe dieser Eisdaten können die Wissenschaftler jetzt sagen, wie warm es damals in Grönland wurde und wie der Eispanzer auf die Klimaveränderungen reagierte. Das überraschende Fazit ihrer Studie, die heute im Fachmagazin Nature erscheint: Bei Lufttemperaturen, die bis zu acht Grad Celsius höher waren als im 21. Jahrhundert, schrumpften die Eismassen im Vergleich zu heute weitaus weniger als vermutet. Der grönländische Eisschild hatte demzufolge auch einen viel kleineren Anteil am damaligen Anstieg des Meeresspiegels als bisher angenommen. Sollte der aktuelle Temperaturanstieg in Grönland anhalten, gelten die Reaktionen des Eisschildes im Zuge der Eem-Warmzeit als ein mögliches Zukunftsszenario für die Eismassen der Insel.


http://www.awi.de/de/aktuelles_und_presse/pressemitteilungen/detail/item/new_ice_core_study_greenlands_ice_shield_decreased _minimally_during_eemian_warm_period/?cHash=8ce3e76a33305b404ac9783dab16484c


Schreckensszenario Grönland erledigt!
Es kann also noch 5-10°C wärmer werden ohne das sich irgendjemand Gedanken machen muss.

Bevor Olli das Bild postet:
http://s1.directupload.net/images/user/120920/qab5qlyo.png
http://s1.directupload.net/images/user/120101/wj99yakv.gif


Ach ja der Grund warum mich das amüsiert:

Grönlands Eismassen könnten komplett schmelzen bei 1,6 Grad globaler Erwärmung
hähä, natürlich von, wie sollte es anders sein:
http://www.pik-potsdam.de/aktuelles/pressemitteilungen/gronlands-eismassen-konnten-komplett-schmelzen-bei-1-6-grad-globaler-erwarmung?set_language=de
:D

mfg

Olliver
18.02.2013, 17:48
hi,



Bevor Olli das Bild postet:
http://s1.directupload.net/images/user/120920/qab5qlyo.png






Das zeigt aber nicht die Eem-Warmzeit;

Nimmst besser die hier:
http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Frey_Hutchen/Huetchen_6.jpg

Eem-Warmzeit liegt bei 120 000 Jahren vor heute und war maximal 3 Grad wärmer als heute.

Hast recht:
Entwarnung!

Skaramanga
18.02.2013, 18:37
Im Laufe der Woche wird es wieder kälter, neuer Schnee ist im Anmarsch. Das wird verdammt schwierig dieses Jahr, einen neuen "wärmsten Winter seit ..." zu konstruieren. Aber sie werden es tun, da gehe ich jede Wette ein. Sie werden sich keinesfalls entblöden.

Ganz_unten
18.02.2013, 18:46
Das aktuelle 30-Jahresmittel von 1981 bis 2010 zeigt für den Winter (Dezember, Januar, Februar)
eine deutschlandweite Durchschnittstemperatur von plus 0,8 Grad.

Nachfolgend die Durchschnittstemperaturen der letzten 4 Winter-
in Klammern die Abweichungen bezogen auf das 30-Jahresmittel von 1981 bis 2010:

2008/2009 minus 0,2 Grad (um 1 Grad kälter als das Mittel)

2009/2010 minus 1,2 Grad (um 2 Grad kälter als das Mittel)

2010/2011 minus 0,5 Grad (um 1,3 Grad kälter als das Mittel)

2011/2012 plus 0,7 Grad (um 0,1 Grad kälter als das Mittel)

Schauen wir uns die bisherige Bilanz des aktuellen Winter 2012/2013 an:
Die mittlere Temperatur beträgt bisher plus 0,4 Grad.
Und damit ist auch dieser Winter um 0,4 Grad kälter als das aktuelle 30-jährige Mittel.
Aufgrund der Wetterprognosen der kommenden zwei Wochen wird sich daran kaum noch etwas ändern.

Übrigens: Das 30-Jahresmittel der Winter von 1971 bis 2000 -
dem Jahr in dem die obige Aussage der Klimapropheten getätigt wurde-
beträgt ebenfalls plus 0,8 Grad.
Daher würden wir hier zum gleichen Ergebnis kommen!

Fazit: Mit dem aktuellen Winter sind nun fünf Winter in Folge kälter als das langjährige Mittel ausgefallen!

http://www.wetter.net/wetternews/wet...kord-6615.html

romeo1
18.02.2013, 19:08
hi,




http://www.awi.de/de/aktuelles_und_presse/pressemitteilungen/detail/item/new_ice_core_study_greenlands_ice_shield_decreased _minimally_during_eemian_warm_period/?cHash=8ce3e76a33305b404ac9783dab16484c


Schreckensszenario Grönland erledigt!
Es kann also noch 5-10°C wärmer werden ohne das sich irgendjemand Gedanken machen muss.

Bevor Olli das Bild postet:
http://s1.directupload.net/images/user/120920/qab5qlyo.png
http://s1.directupload.net/images/user/120101/wj99yakv.gif


Ach ja der Grund warum mich das amüsiert:

hähä, natürlich von, wie sollte es anders sein:
http://www.pik-potsdam.de/aktuelles/pressemitteilungen/gronlands-eismassen-konnten-komplett-schmelzen-bei-1-6-grad-globaler-erwarmung?set_language=de
:D

mfg

Davon werden sich aber unsere Forenkasperles um r2d2 & Co nicht beeindrucken lassen.

Ingeborg
18.02.2013, 20:16
300 MRD im Arsch für Klimaspinnerei

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/02/18/emissions-handel-kostet-europaeer-300-milliarden-dollar-ohne-jeden-effekt-aufs-klima/

teure-energiewende-preis-fuer-heizoel-auf-rekordhoehe

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/02/18/teure-energiewende-preis-fuer-heizoel-auf-rekordhoehe/

kotzfisch
18.02.2013, 22:28
Eine Spinnerei, Du sagst es.
Es gibt hier keine neuen Impulse mehr, denn alle Sachen sind seit über 15 K Postings ausgetauscht.
Die PIK Bande kann auch nicht mehr. Wir sind nur insofern einen Schritt weiter, als dass es global einen
Stillstand oder einen Rückgang der Temp. zu geben scheint. Keiner hat mehr Lust wirklich sich zu exponieren
und Kürvchen zu posten, die mehr oder minder sinnvoll dann zerrissen werden.
Es ist sinnlos geworden. Die sog. Klimatologie ist eine Kaffeesatzleserei, die ihre Intentionen immer selbstimmunisierend
durch degenerative Hilfshypothesen verteidigt (Popper)und offensichtlich keinen Schritt weiter kommt.

Denn sie erforschen im Grunde: NICHTS.

Nikolaus
18.02.2013, 22:45
Wir sind nur insofern einen Schritt weiter, als dass es global einen
Stillstand oder einen Rückgang der Temp. zu geben scheint.http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut4gl/from:1979/plot/hadcrut4gl/from:1979/trend/plot/uah/from:1979/plot/uah/from:1979/trend

kotzfisch
18.02.2013, 22:50
http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut4gl/from:1979/plot/hadcrut4gl/from:1979/trend/plot/uah/from:1979/plot/uah/from:1979/trend

Deine manipulative Kurve musste kommen, ich danke Dir. Du passt wenigstens auf!
Ich danke Dir für Deine Aufmerksamkeit.
Das Buch: Krämer: "Wie man die Statistik lügt" kennst Du nicht, denke ich.

Olliver
19.02.2013, 05:16
Deine manipulative Kurve musste kommen, ich danke Dir. Du passt wenigstens auf!
Ich danke Dir für Deine Aufmerksamkeit.
Das Buch: Krämer: "Wie man die Statistik lügt" kennst Du nicht, denke ich.

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51603NJ0C4L._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-arrow-click,TopRight,35,-76_AA300_SH20_OU03_.jpg

So lügt man mit Statistik [Taschenbuch]
Walter Krämer (Autor)

http://www.amazon.de/So-l%C3%BCgt-man-mit-Statistik/dp/3492230385/ref=reader_auth_dp

Einer der Tricks ist die Wahl des Nullpunktes bzw des zeitlichen Rahmens:

Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif

profracking
19.02.2013, 08:43
Meine Kritik richtet sich an Nikolaus, der eine Headcrut4-Kurve zitierte und damit den Eindruck erweckt, es gäbe eine globale Erwärmung.

Nikolaus, es ist sehr simpel, wenngleich zeitaufwendig, sich die Headcrut4-Daten von der Climate-Research-Unit-FTP-page downzuloaden, u.a. in Excel, SPSS oder ein beliebiges anderes Programm zu überführen und sich die einzelnen Messdaten der einzelnen Oberflächenthermometer, die Headcrut analysiert, im Detail anzusehen.
Headcrut enthält bekanntlich über 5000 Thermometerdatensätze, die unterschiedlich lange historisch zurückreichen. Es sind jeweils Monatsmittelwerte der Messfühler sowie nach 4 Quartalen (Winter, Frühling, Sommer, Herbst) geordnete Quartals-Temperaturdurchschnittsangaben in der Regel mit Ziffen angegeben, die eine einzige Nachkommastelle aufweisen.

Man kann nun, was nicht nur ich gemacht habe, folgendes tun: man zupft sich im Netz nach Möglichkeit jene Datensätze der in Headcrut4 genannten Thermometer heraus und prüft nach, ob Phil Jones oder Mr. Briffa, die ja bekanntlich Hauptverantwortlich für die Datensatzinhalte sind, sofern die nicht, wie Phil im Vorfeld seiner whitewash-Parlamentsanhörung meinte, in seinem Bürosaustall irgendwie abhanden gekommen sind, eventuell die Rohdaten gefälscht oder verändert haben. Um so einen Betrugsvorwurf zu festigen (was für gewöhnlich den wissenschaftlichen Tod jedes normalen Profs bedeuten würde, wie jeder weiß), muss man also Rohdatensätze von Headcrut mit einem weiteren in Headcrut enthaltenen, aber unabhängig geführten und recherchierbaren Thermometer verwenden.

Wie der Zufall so spielt, steht nicht weit weg vom sinnlos verschleuderten Steuermitteln gepushten politischen Institut PIK in Berlin der Messfühler vom Potsdamer Telegraphenberg (www.klima-potsdam.de (http://www.klima-potsdam.de)), wo man seit 1893 durchgehend exakt die Daten misst (allerdings mit 2 Nachkommastellen, was bei Messfühlerungenauigkeiten von +/- 1 Grad schon etwas wundert) und netterweise (leider mit etwas Copy-Past-Arbeit verbunden) online gestellt hat. Was mache ich also? Ich ziehe beide Datensätze in meinen Rechner und vergleiche, ob die Temperaturangaben identisch sind. Sollten sie ja sein, nicht? Immerhin zeigt der Telegraphenberg-Datensatz eine 100%ige Dichte, kein Messwert fehlt.

Äh.... es fehlen aber schon mal haufenweise Einzeldaten im analogen Headcrut4-Datensatz. So fehlt dort komplett das Messjahr 1933. Naja, vielleicht ist Phil Jones nur political correct und hat wegen Adolfs Machtergreifung in Berlin aus reiner Wut das Jahr gelöscht, obwohl's der Januar 33 auch getan hätte. Nein, Phil war etwas fleissiger. Er hat nicht den Jahresdatensatz 1933 gelöscht, sondern 1934 fehlt und der 1933 ist in die 1934er-Zeile geraten. Dann werden noch munter haufenweise Einzelmonatsdaten im Winterquartal entweder gelöscht (weil einige sehr warm ausfielen) oder schlicht mit offensichtlich gefälschten Daten ersetzt (das kommt meiner Erinnerung nach mindestens dreimal vor und zwar werden in Datensätzen vor 1960 heiße Januare um mehrere Grad heruntergefälscht). Im übrigen müsste man meinen, dass Phil Johnes richtig auf- und abrunden können müsste, denn Headcrut4 hat 1 Nachkommastelle, Klima-Potsdam zwei. Ergo rundet man und alle sind glücklich, auch wenn das ggf. eine Fehlermarge nach sich zieht. Die sollte im stat. Rauschen untergeht (was sie nicht tut, wenn man eine lineare Regressionsanalyse drüber fährt, aber lassen wir das mal weg).
Dumm ist, dass locker 30% aller gerundeten Daten im Jones'schen Headcrut4 falsch gerundet sind. Man kann sogar eine Tendenz erkennen. In den alten Jahrgängen wird heruntergerundet (und komischerweise nicht selten gleich um 2-3 Nachkommastellen in der 1. Kommastelle, was jeder Statistiker als blandes Datenfälschen interpretieren würde, weil z.b. 0,26 nicht zu 0,1 oder 0,4 gerundet werden kann, sondern bekanntlich immer 0,3 wird).
Ich habe also angesichts solcher klarer wissenschaftlichen Betrügereien wenig Verständnis für einen Prof einer polit. Stiftung aus England, die sich CRU nennt und witzigerweise sogar noch am 13.10.2012 in der Global Mail zugeben musste, dass seit 16 Jahren keine signifikante Erwärmung mehr existiert und blöderweise auch noch auf der Intropage der Climate-Research-Unit ein blütenreiner Abfall der Temperaturanomaliekurve ab 2000 zu erkennen ist.

In Deutschland fliegen Politiker wegen Plagiaten und auch gerne mal medizinische Profs wegen erfundener Daten raus. Phil Jones verdient weder einen akademischen Grad noch einen einzigen Cent öffentlicher Fördermittel. In meinen Augen ist er ein Datenfälscher, denn unter uns: Klima Potsdam ist nicht der einzige Referenzpunkt, der zeigt, dass Headcrut4-Rohdatensätze sog. esoterisch-astrologische (weil frei erfundene) Klimadaten enthält.

fatalist
19.02.2013, 08:45
300 Milliarden verpulvert, ohne jeden Effekt.

Klima-Erfolg Null: Emissions-Handel kostete Europäer 300 Milliarden Dollar
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/02/18/emissions-handel-kostet-europaeer-300-milliarden-dollar-ohne-jeden-effekt-aufs-klima/

kotzfisch
19.02.2013, 08:55
Meine Kritik richtet sich an Nikolaus, der eine Headcrut4-Kurve zitierte und damit den Eindruck erweckt, es gäbe eine globale Erwärmung.

Nikolaus, es ist sehr simpel, wenngleich zeitaufwendig, sich die Headcrut4-Daten von der Climate-Research-Unit-FTP-page downzuloaden, u.a. in Excel, SPSS oder ein beliebiges anderes Programm zu überführen und sich die einzelnen Messdaten der einzelnen Oberflächenthermometer, die Headcrut analysiert, im Detail anzusehen.
Headcrut enthält bekanntlich über 5000 Thermometerdatensätze, die unterschiedlich lange historisch zurückreichen. Es sind jeweils Monatsmittelwerte der Messfühler sowie nach 4 Quartalen (Winter, Frühling, Sommer, Herbst) geordnete Quartals-Temperaturdurchschnittsangaben in der Regel mit Ziffen angegeben, die eine einzige Nachkommastelle aufweisen.

Man kann nun, was nicht nur ich gemacht habe, folgendes tun: man zupft sich im Netz nach Möglichkeit jene Datensätze der in Headcrut4 genannten Thermometer heraus und prüft nach, ob Phil Jones oder Mr. Briffa, die ja bekanntlich Hauptverantwortlich für die Datensatzinhalte sind, sofern die nicht, wie Phil im Vorfeld seiner whitewash-Parlamentsanhörung meinte, in seinem Bürosaustall irgendwie abhanden gekommen sind, eventuell die Rohdaten gefälscht oder verändert haben. Um so einen Betrugsvorwurf zu festigen (was für gewöhnlich den wissenschaftlichen Tod jedes normalen Profs bedeuten würde, wie jeder weiß), muss man also Rohdatensätze von Headcrut mit einem weiteren in Headcrut enthaltenen, aber unabhängig geführten und recherchierbaren Thermometer verwenden.

Wie der Zufall so spielt, steht nicht weit weg vom sinnlos verschleuderten Steuermitteln gepushten politischen Institut PIK in Berlin der Messfühler vom Potsdamer Telegraphenberg (www.klima-potsdam.de (http://www.klima-potsdam.de)), wo man seit 1893 durchgehend exakt die Daten misst (allerdings mit 2 Nachkommastellen, was bei Messfühlerungenauigkeiten von +/- 1 Grad schon etwas wundert) und netterweise (leider mit etwas Copy-Past-Arbeit verbunden) online gestellt hat. Was mache ich also? Ich ziehe beide Datensätze in meinen Rechner und vergleiche, ob die Temperaturangaben identisch sind. Sollten sie ja sein, nicht? Immerhin zeigt der Telegraphenberg-Datensatz eine 100%ige Dichte, kein Messwert fehlt.

Äh.... es fehlen aber schon mal haufenweise Einzeldaten im analogen Headcrut4-Datensatz. So fehlt dort komplett das Messjahr 1933. Naja, vielleicht ist Phil Jones nur political correct und hat wegen Adolfs Machtergreifung in Berlin aus reiner Wut das Jahr gelöscht, obwohl's der Januar 33 auch getan hätte. Nein, Phil war etwas fleissiger. Er hat nicht den Jahresdatensatz 1933 gelöscht, sondern 1934 fehlt und der 1933 ist in die 1934er-Zeile geraten. Dann werden noch munter haufenweise Einzelmonatsdaten im Winterquartal entweder gelöscht (weil einige sehr warm ausfielen) oder schlicht mit offensichtlich gefälschten Daten ersetzt (das kommt meiner Erinnerung nach mindestens dreimal vor und zwar werden in Datensätzen vor 1960 heiße Januare um mehrere Grad heruntergefälscht). Im übrigen müsste man meinen, dass Phil Johnes richtig auf- und abrunden können müsste, denn Headcrut4 hat 1 Nachkommastelle, Klima-Potsdam zwei. Ergo rundet man und alle sind glücklich, auch wenn das ggf. eine Fehlermarge nach sich zieht. Die sollte im stat. Rauschen untergeht (was sie nicht tut, wenn man eine lineare Regressionsanalyse drüber fährt, aber lassen wir das mal weg).
Dumm ist, dass locker 30% aller gerundeten Daten im Jones'schen Headcrut4 falsch gerundet sind. Man kann sogar eine Tendenz erkennen. In den alten Jahrgängen wird heruntergerundet (und komischerweise nicht selten gleich um 2-3 Nachkommastellen in der 1. Kommastelle, was jeder Statistiker als blandes Datenfälschen interpretieren würde, weil z.b. 0,26 nicht zu 0,1 oder 0,4 gerundet werden kann, sondern bekanntlich immer 0,3 wird).
Ich habe also angesichts solcher klarer wissenschaftlichen Betrügereien wenig Verständnis für einen Prof einer polit. Stiftung aus England, die sich CRU nennt und witzigerweise sogar noch am 13.10.2012 in der Global Mail zugeben musste, dass seit 16 Jahren keine signifikante Erwärmung mehr existiert und blöderweise auch noch auf der Intropage der Climate-Research-Unit ein blütenreiner Abfall der Temperaturanomaliekurve ab 2000 zu erkennen ist.

In Deutschland fliegen Politiker wegen Plagiaten und auch gerne mal medizinische Profs wegen erfundener Daten raus. Phil Jones verdient weder einen akademischen Grad noch einen einzigen Cent öffentlicher Fördermittel. In meinen Augen ist er ein Datenfälscher, denn unter uns: Klima Potsdam ist nicht der einzige Referenzpunkt, der zeigt, dass Headcrut4-Rohdatensätze sog. esoterisch-astrologische (weil frei erfundene) Klimadaten enthält.

Weils so schön ist, gleich zitiert.

profracking
19.02.2013, 09:12
Für von Klimahysterikern aka Abkühlungsleugnern aka Steuermittelverbrennern und Diktaturerrichtern mit merkelianisch-grün-SPD-altmaierischer Inkompetenz kann ich gerne meine Lieblingsaufklärungsargumente an die Hand geben, weil es mich eher langweilt, pseudoreligiösen Klimazwangsneurotikern zu erklären, dass die Erde nach Abzug der Ozeane nicht mehr rund sondern eher eine häßliche Kartoffel ist.

a) Phil Jones gibt am 13.12.2012 nicht zum ersten mal zu, dass die globale Erwärmung sich verabschiedet hat
http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-2217286/Global-warming-stopped-16-years-ago-reveals-Met-Office-report-quietly-released--chart-prove-it.html

b) Prof. Ross McKritrick (ein Herr, der im Gegensatz zu Phil Jones den akademischen Grad auch verdient) erläutert hier sehr genau, was es mit dem sog. "Reviewprozess" der primär von Greenpeace'lern und WWF-Aktivisten dominierten IPCC auf sich hat -> http://www.youtube.com/watch?v=AOuKfQFhiPw

c) jeder kann selbst die Vita von Halbnobelpreisträger und IPCC-Vorsitzenden Pacchauri googeln und flugs herausfinden, was es mit dem indischen
Autohersteller Tatta und den CO2-Zertifikaten in England und dem Downshooten der brit. Stahlindustrie wirklich auf sich hatte und jeder kann
auch einen Blick in Pacchauri's wissenschaftliche Arbeit, dem 2010 emittierten Softporno-Buch "Return to Almore" werfen. Mich hat's geschüttelt
und steif wurde mir dabei höchstens mein rechter Mittelfinger

e) man mag von Anthony Watts halten, was man will (ich viel, andere nichts), aber darauf kommt es nicht an. Wenn z.B. der Lügen-Spiegel oder
ein Lügen-Journalist von der Süddeutschen das Ende des Polareises daherschwurbelt, gehe ich flugs auf Anthony's Datenreferenzpage. Da findet
sich immer irgendwo ein Messsatellit, dessen Daten eben nicht im CRU verwechselt wurden, die dann zeigen, dass da wohl (via PIK) mal wieder
Märchen fabriziert wurden -> http://wattsupwiththat.com/reference-pages/
So hat ja unser lieber sog. "Professor" Rahmstorf, den ich persönlich lieber als Politik-/Lobby/Stasi-Prof ansehen würde, ja kürzlich den Weltunter-
gang wegen einer wahnsinnigen zusätzlich Erhöhung des Anstiegs des Meeresspiegels hinausgeblasen. Blöd nur, dass die Meerespegel nicht
steigen, sondern, weil es eben arschkälter wird, sinken -> http://sealevel.colorado.edu/files/2011_rel4/sl_ns_global.png. Immerhin steigt trotz
Wärmedämmung mein Gasverbrauch seit 2000 konsistent an und nicht deshalb, weil es im Winter nicht mehr schneien würde.

f) wer immer noch meint, wir würden verdampfen, soll sich mal in seinem jeweiligen Bundesland oder seiner Stadt den Streusalzverbrauch im Winter
mitteilen lassen. Der steigt fröhlich und unsere Salzbergwerke kommen mit dem Buddeln kaum noch nach.

Aber um Fakten geht's ja nicht, es geht um blütenreine Abzocke, politische Korruption, Korrumpiertheit von nach von Politikern ausgereichten Forschungsgeldern und um Herz'chen, die genau wissen, dass ihre Erwärmungs-Forschungsnische demnächst unter Schneebergen begraben werden.
wird.

Jeder mit ein wenig Astronomiekenntnissen weiß, dass es derzeit die Sonne ist, die uns die Abkühlung beschert (www.kalte-sonne.de (http://www.kalte-sonne.de)). Mit ein wenig Googlen gelangt man an das Paper des Astronomie-Prof's Sondheim aus Tromsö von Anfang 2012 und weiß, dass es die leicht fusionsgedimmte Sonne ist, deren Magnetfeld sich leicht abgeschwächt hat. Das Erdmagnetfeld schwächt sich seit Jahrhunderten ab und deshalb bröselt kosmische Höhenstrahlung tiefer in die Atmosphäre bis runter in die H20-Tröpfchen führende Schicht und erzeugt dort Kondensationskerne und damit Wolken, die das Sonnenlicht an der Oberkante stärker reflektieren und das Albedo der Erde steigern. Das Teilchenstrahlung in feuchter Umgebung Kondensationsstreifen erzeugt, erstaunte mich schon im Schulalter beim berühmten CO2-Gashaltigen Glaskasten, an dem dann ein Alpha- oder Betastrahler seitwärts angelegt wird. Huch, wie schön das zischte! Muss wohl in Berlin in den Schulen nie gelehrt worden sein oder unsere bePIKelten waren nur auf Wahldorfschulen und haben Atomkerne getanzt.
Man kann den Effekt auch global direkt sehen dank der steuerfinanzierten ISS -> http://www.youtube.com/watch?v=Ip2ZGND1I9Q . Ist das nicht ein wunderschönes Video?
Man sieht die Aurora borealis-verändernden grün-schlierige Teilenbombadierung links am Horizont bei Min. 0:17 und bei 0:21 sieht man prima, wie darunter eine dünne Wolkenschicht liegt. Rechts im Bild hingegen, wo das Erdmagnetfeld gerade nicht beschossen wird, ist keine Wolke zu sehen und das Erdmagnetfeld auch eine hübsche dünne, grüne Linie.

Rahmstorf sollte mal besser seinen Blick vom Großrechner zu youtube wechseln. Er könnte merken, dass es sehr simpel ist, seine Kindermärchen zu enttarnen. Man muss nur die Augen aufmachen, schon verpufft seine Spielwelt zu Staub.

profracking
19.02.2013, 09:27
@ an alle lieben PIK-Kollegen/Fans

falls sich tatsächlich von Euch hier einer her trauen sollte und die Obersocke spielen möchte, sollte er sich auf folgende Fragen gefasst machen

a) wieso kassierte eigentlich das PIK unter Schellnhuber/Rahmsdorf zweimal aus den Konjunkturpaketen der 1. Bankenkrise haufenweise Fordermittel, obwohl die eigentlich
für die Ankurbelung der Wirtschaft gedacht waren? Seit wann ist das PIK denn ein Wirtschaftsunternehmen, dass mehr als heiße Luft produziert?

b) wieso sitzt eigentlich immer noch der ehemalige Forschungsleiter für Klimaforschung der Munich Re im Verein der Freunde des PIK? Gibt's da nicht einen klitzekleinen
moral hazard oder gar BIAS, nein?

c) wenn z.B. Mr. Rahmstorf Fachpapers über die globale Erwärmung hinausdonnert, verwendet er dann nicht u.a. auch in seinem Großrechner Headcrut1 bis 4-Daten-
sätze? Und falls ja, hat er mal geprüft, ob die Daten, mit denen er da jongliert, nicht dreist gefälscht wurden? Ich weiß, bei sog. Klima"forschern" nennt man das
Datensatzkorrektur. In meinem Feld ist das Wissenschaftsbetrug und wenn man falsche Daten z.B. über medizinische Forschungsprojekte an die zuständigen
Behörden zum Zwecke einer Arzneimittelzulassung übermitteln sollte und dieses ruchbar würde, geht man in den Knast. Ich hätte also liebend gerne gewusst, ob
Rahmstorf mal kurz einen Spaziergang raus an die frische Luft rüber zum ein paar Steinwürfe weit weg liegenden Telegraphenberg-Thermometer gemacht hat, um
mal neugierig nachzublättern, um der Datensatz vom lieben Phil, den er doch offenbar auch mit verwendet haben dürfte, stimmt oder eben nicht stimmt?

d) und dann würde mich natürlich brennend das aktuelle Verhältnis zwischen PIK und dem Lobhudelinstitut des Honorarprofessors Töpfer interessieren. Vor allem, weil der Rahmstorf wenigstens eine Habilitation geschrieben hat und haufenweise "Fach"publikationen rausdonnert, während der Töpfer es gerade mal zu einer einzigen Dissertation im Fach Politik gebracht hat und nur zum Honorarprofessor wegen ein wenig Vorlesungstätigkeit (die ich übrigens gerne mal wirklich nachgewiesen bekommen hätte an der Uni Mainz und Freiburg) von der jeweiligen Uni verliehen erhielt. Da würde man sich doch verleitet fühlen, Töpfer zu fragen, ob er nicht ganz froh ist, keine Habilitation geschrieben zu haben, denn keine Habil bedeutet auch kein Plagiat. Soll ja ab und an bei CDU-Hierarchen schon vorgekommen sein, dass denen irgendwie auf dem Schreibtisch die Arbeiten Dritter durcheinander gerutscht sind. Phil Jones geht so was mit Datensätzen auch offenbar so. Überlastung ist 'ne schlimme Sache.....

profracking
19.02.2013, 09:47
@all

Was mich persönlich übrigens am meisten an diesen Klima-Clows aus der professoralen Landschaft anwidert, ist, dass deren Institute seit etlichen Jahren durch Abermillionen direkte Steuerzahlungen sowie durch massive Umverteilungen des staatlichen Forschungsetats via Deutsche Forschungsgemeinschaft aufgeblasen wurden.

Wir, die wir herumforschen, wissen alle, dass es drei Arten von Forschern gibt: die einen, die dumm und korrupt sind und Daten fälschen, weil sie nichts in der leeren Birne haben. Die zweiten, die für die Industrie oder Privatwirtschaft arbeiten und mit sehr knappen Budgets immer sehr kreativ und vorausschauend handeln müssen, um eine komplexe Frage für ein Minimum von Geld zu klären. Die dritten, die mit Steuergeldern aufgepumpt werden und mit Riesenaufwand an Mannschaft, Material und Bürokratie berghaft kreisen, um wissenschaftliche Mäuse zu gebären.

Die Politik mischt sich Jahrzehnten immer mehr in die Forschungslandschaft ein, weil es in Deutschland Usus ist, politisch dadurch zu glänzen, dass man als Bildungs- oder Forschungspolitiker möglichst viel Geld rausschmeist und dann sagt: guck mal, ich bringe die Forschung in Deutschland voran. Gefördert wird deshalb der allerletzte Rotz und vor allem seit 20 Jahren derjenige Müll, auf dem das Aufkleberl "Klimaforschung, Klimaschutz" draufgeklebt wurde.

Wer nach Arzneimitteln in deutschen Küstenalgen suchen will, darf's alleine bezahlen. Kritzelt man auf den Forschungsantrag "Veränderung von Zielsubstanzen in Algen über 20 Jahre aufgrund globaler Erwärmung" drauf, regnet es Geld. Ich kann nur jedem Interessierten raten, sich mal den Forschungshaushalt der Deutschen Forschungsgemeinschaft/DFG über die letzten Jahre downzuloaden und genau nachzusehen, welche Forschungseinrichtung welche Gelder in welchen Höhen kriegen. Da wird man feststellen, dass zu Lasten vernünftiger Grundlagenforschung im Bereich Pharmakologie oder Physik haltloser Dünnpfiff in den Klimainstituten bezuschusst wurde.

Und mal ganz offen gesprochen: Rahmstorf wurde erst an's PIK zum Prof berufen, als er damals aus einer US-Stiftung 1 Mio. Dollar Fördermittel einwerben konnte. Das war die McDonnell-Stiftung ... nein, nicht die Ronald-MacDonald-Stiftung mit dem Cheeseburger, sondern der McDonnell von McDonnell-Douglas mit dem netten Apache-Kampfhubschrauber. Die haben übrigens nach dem Rahmstorf-Förderdebakel ihre Förderrichtlinien gewechselt und nie wieder Klimaforschung bezuschusst, sondern sind bei der Bildung von Kindern, Schulen und anderen wissenschaftlichen Dingen geblieben.

Und noch'n Tipp: die meisten Klimaherrschaften löschen gerne ihre Websites, wenn es kritisch wird und tricksen mal schnell mit den Argumenten herum, damit sie nicht so peinlich aussehen. Das Webarchiv.org speichert aber meistens die alten Sachen und ggf. der Google-Cache auch. Also immer 'n Screenshot machen und abspeichern sowie sich die Archive.org-Link merken. Dann kann man den Herrschaften argumentativ dorthin greifen, wo die Sonne nicht hinscheint und es im Einzelfall ausgesprochen schmerzhaft ist.

tommy3333
19.02.2013, 12:39
http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut4gl/from:1979/plot/hadcrut4gl/from:1979/trend/plot/uah/from:1979/plot/uah/from:1979/trend

Die Trendlinie der UHA-Kurve stimmt nicht ganz. Das sehe ich sogar schon mit verbundenen Augen. Dazu müssten sich die Schwankungen oberhalb und unterhalb des Trends ausgleichen, so dass auch die Fläche der UAH-Kurve (blau) oberhalb ihres Trends (lila) gleich der Fläche der UAH-Kurve (blau) unterhalb ihres Trends (lila) sein müsste (die Fläche oberhalb des Trends ist jedoch etwas größer). Die grüne Linie kommt schon eher hin.

Dass die Temperaturen aber in den letzten 15 Jahren stagnieren, kann man sowohl an der grünen als auch an der blauen Kurve ebenfalls ablesen.

Olliver
19.02.2013, 15:26
EEG ist ideologisch und teuer -

Interview mit Michael Limburg

http://www.freiewelt.net/nachricht-11862/eeg-ist-ideologisch-und-teuer---interview-mit-michael-limburg.html

profracking
19.02.2013, 15:35
Die Trendlinie der UHA-Kurve stimmt nicht ganz. Das sehe ich sogar schon mit verbundenen Augen. Dazu müssten sich die Schwankungen oberhalb und unterhalb des Trends ausgleichen, so dass auch die Fläche der UAH-Kurve (blau) oberhalb ihres Trends (lila) gleich der Fläche der UAH-Kurve (blau) unterhalb ihres Trends (lila) sein müsste (die Fläche oberhalb des Trends ist jedoch etwas größer). Die grüne Linie kommt schon eher hin.

Dass die Temperaturen aber in den letzten 15 Jahren stagnieren, kann man sowohl an der grünen als auch an der blauen Kurve ebenfalls ablesen.

Warum sollte man über Trends disputieren, wenn nachweislich der Rohdatensatz getrickst ist? Das ist ja so, als ob wir Daten würfeln würden und daraus auf die Realität schlössen.

Beispiel: wenn Du ein neues Medikament ausprobierst und der Arzt die Labordaten in den Erhebungsbogen einträgt, sollte da nicht auch der Laborzettel angeheftet werden, damit man nachprüfen kann, ob er nicht zufällig was weggelassen/aufaddiert hat? Zumal, wenn man weiß, dass das Labor immer genug Blutserum bekommt, um alle Laborwerte zu bestimmen und komischerweise auf dem Erhebungsbogen Datenlücken auftreten? Glaubt man dann dem Arzt, wenn die Daten nicht übereinstimmen und nimmt man dann die Arzt-Daten oder besser die Labordaten für statistische Analysen? ;-)

Also unter uns: Headcrut4 kannst Du, vermutlich wie seine Vorgänger, wegen Datentrickserei in die Tonne kloppen. Selbst wenn man den Mist akzeptieren würde (ich würde dem Typ die Daten um die Ohren schlagen und ihn aus dem Büro treten, weil ich mich nicht verladen lasse), dann reicht völlig der Verweis auf die Intropage vom CRU -> http://www.cru.uea.ac.uk/
Man lacht sich ja über diese dümmliche CRU-Inkompetenz schlapp. Schau mal genau auf die Abbildung. Da steht links oben "Global Air Temperature 2011 anomaly +0.34 °C. Und dann grinst der Laie und der Fachmann wundert sich, dass die größte Einzellinie (die diesem Peak ja dann entsprechen müsste) blöderweise nicht bei 2011 (also ganz rechts) liegt, sondern (man muss genau hinsehen) beim heißesten El-Nino-Jahr der letzten 20 Jahre, nämlich 1997, auftritt. Und da ist sie nicht +0,34°C sondern pi mal Daumen etwa +0,5 °C. Die CRU ist also zu dämlich, eine Kurve richtig zu beschreiben.
Ansonsten kann ein Blinder sehen, wie die Kurve hübsch entlang der solaren Aktivitätskurve nach 2000 den Bach runter geht. Und das entspricht auch wunderbar der sich reduzierenden Wärmegehaltskurve der Ozeane hier -> http://www.climate4you.com/images/NCDC%20SST%20GlobalMonthlyTempSince1979%20With37mo nthRunningAverage.gif

Ansonsten finde ich einen Umstand besonders witzig. Headcrut4 beinhaltet Lufttemperatur messende Thermometer, die z.T. kräftige Schwankungsbreiten haben können. Der Messfehler (ich hatte vor 1-2 Jahren diverse solche Stationen angemailt und mal blauäugig gefragt) liegen bei so um die 1-1,5°C. Wenn also die Temperatur 38 Grad ist, kann sie zumindest zu etwa 90% zwischen 37-39 Grad liegen und keiner weiß genau, wo exakt sie liegt. Geht der Phil mal wieder kreativ mit seinen Daten um und bildet er sich sogar die 0,5 °C von 1997 ein, dann versinkt das im statistischen Rauschen. Wenn es nicht im Rauschen versänke, dann hat jemand an den Daten gedreht, um's mal klar zu sagen, denn der Mythos, es gäbe ein verstecktes Signal in einem Messfehlerrauschen, träumen nur kleine Kinder. Das Signal ist nur dann zu erkennen, wenn es deutlich und signifikant größer als das Rauschen ist. Und das bedeutet, solange das Klima sich nicht um mindestens +1,6 bis 2°C erwärmt hat, kann jeder Klimahysteriker nur von einer globalen Erwärmung träumen, während Klimarealisten sich besser mal nach einer neuen Heizung umsehen, weil's im Winter so eiskalt geworden ist.

Noch Fragen, Kienzle?

Shahirrim
19.02.2013, 17:39
War Al Gore in Russland?

Minus 71 ° Celsius in Sibirien:

http://www.welt.de/vermischtes/article113749922/Neuer-Kaelterekord-in-Sibirien-mit-71-Grad.html

Nikolaus
19.02.2013, 18:06
Dass die Temperaturen aber in den letzten 15 Jahren stagnieren, kann man sowohl an der grünen als auch an der blauen Kurve ebenfalls ablesen.Du hast echt einen Knick in der Optik.
http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_Jan_2013_v5.5.png

Olliver
19.02.2013, 18:13
Du hast echt einen Knick in der Optik.

Wem sagst du das!
:D:D

Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif

Nikolaus
19.02.2013, 18:40
Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gifDas ist übrigens tatsächlich ein getrickster Datensatz. Zumindest was die angefügten "instrumental records" betrifft.

tommy3333
19.02.2013, 18:42
Warum sollte man über Trends disputieren, wenn nachweislich der Rohdatensatz getrickst ist? Das ist ja so, als ob wir Daten würfeln würden und daraus auf die Realität schlössen. (...)
Ich traue der CRU zwar zu, ihre eigenen Rohdaten zu fälschen, aber nicht, dass sie allein auch imstande sind, die Satellitendaten (UAH) unter den Augen der Öffetnlichkeit fälschen zu können. Zu letzterem müsste ein ganzes Kartell aus Forschungsinstituten fälschen. Alle, die Zugriff auf die Satellitendaten haben.

tommy3333
19.02.2013, 18:43
Du hast echt einen Knick in der Optik.
http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_Jan_2013_v5.5.png
Und Du kannst echt keine Zahlen ablesen.

Und den Unterschied zwischen Trend und Approximation kennst Du (und der Autor Deiner Grafik auf #15146 bzw. der Betreiber der Site, die Dir diese Grafik zusammenfummelt) auch nicht. Kleiner Tip: die rote Kurve in der obigen Grafik ("running, centered 13-month avarage") ist ein Trend.

Olliver
19.02.2013, 19:05
Das ist übrigens tatsächlich ein getrickster Datensatz. Zumindest was die angefügten "instrumental records" betrifft.

Dann pixel dir doch ein paar mm dran, da sind wir großzügig.
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif
Entscheidend ist die Reise nach Unten, langfristig.

Milanchovich.

Unbestritten, außer von deinen Klima-Alarmisten-Fälscher, sie sind so CO2-verliebt!

tommy3333
19.02.2013, 19:15
Das ist übrigens tatsächlich ein getrickster Datensatz. Zumindest was die angefügten "instrumental records" betrifft.
Getrickst wäre es lediglich, wenn da nicht der Schriftzug "instrumental record" stünde.

Nikolaus
19.02.2013, 20:31
Getrickst wäre es lediglich, wenn da nicht der Schriftzug "instrumental record" stünde.
Auch mit Schriftzug ist es getrickst. Eigentlich sogar schlichtweg gelogen.

tommy3333
19.02.2013, 20:39
Auch mit Schriftzug ist es getrickst. Eigentlich sogar schlichtweg gelogen.
Du meinst, der rote Zipfel hätte nach unten zeigen müssen?

Nikolaus
19.02.2013, 20:41
Du meinst, der rote Zipfel hätte nach unten zeigen müssen?Nein, das meine ich nicht.

Skaramanga
19.02.2013, 21:53
OH-MEIN-GOTT wann hört dieser Irrsinn endlich auf !!

http://www.focus.de/politik/deutschland/co2-emissionen-steigen-wieder-altmaier-erfuellung-unserer-klimaziele-gefaehrdet_aid_923075.html

"Die klimaschädlichen CO2-Emissionen ..."

http://farm4.static.flickr.com/3442/3713912914_69a2bd3e1d.jpg

Nikolaus
20.02.2013, 02:03
Und Du kannst echt keine Zahlen ablesen.

Und den Unterschied zwischen Trend und Approximation kennst Du (und der Autor Deiner Grafik auf #15146 bzw. der Betreiber der Site, die Dir diese Grafik zusammenfummelt) auch nicht.Und wie kommst du darauf, daß er den Unterschied nicht kennt? So genau man es auf der Grafik überhaupt erkennen kann, hat er den linearen Trend korrekt berechnet.

Zahlen ablesen kann ich sehr wohl. Wäre aber nicht mal notwendig um den Trend einer Kurve abzuschätzen. Jedenfalls nicht, wenn er so eindeutig ist.

Nikolaus
20.02.2013, 02:09
Dann pixel dir doch ein paar mm dran, da sind wir großzügig. Ich pixel dir gar nichts dran, du fauler Sack. Wie komm ich denn dazu?
Wie wärs denn, wenn du deine Grafik mal selbst korrigierst. Sonst könnte noch jemand auf den Gedanken kommen, du wolltest schummeln.
Als Versehen kann man es dir nicht mehr durchgehen lassen, nachdem ich dich schon ein paar mal draufhingewiesen hab.

Olliver
20.02.2013, 04:54
Ich pixel dir gar nichts dran, du fauler Sack. ...


Abgesehen von deinen freundlichen Anmerkungen:
Konntest du den Abwärtstrend der letzten 8000 Jahre; mit großem Pfeil verdeutlicht, erkennen?
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif[/QUOTE]

Erkennen ist eng mit Erkenntnis verknüpft.

Beispiel:
Was hättest du um das Jahr 4 vor Chr. auf dem Marktplatz deinen Dorfbewohnern zugerufen?

?Wir werden alle sterben? Seit ca. 1000 Jahren steigt die Temperatur! =?

tommy3333
20.02.2013, 07:29
Und wie kommst du darauf, daß er den Unterschied nicht kennt? So genau man es auf der Grafik überhaupt erkennen kann, hat er den linearen Trend korrekt berechnet.
Den Grund habe ich bereits erklärt (Fläche oberhalb der Trendline > Fläche unterhalb der Trendlinie). Lad Dir die Grfik herunter und färbe Dir die Flächen mit Photoshop o.ä. ein, dann siehst Du es vielleicht auch (oder auch nicht - je nachdem).


Zahlen ablesen kann ich sehr wohl. Wäre aber nicht mal notwendig um den Trend einer Kurve abzuschätzen. Jedenfalls nicht, wenn er so eindeutig ist.
Jahreszahlen scheinen Deine Sinne wohl eher zu vernebeln. Vor allem wenn von Stagnation in den letzten 15 Jahren die Rede ist, die du mit Kurven widerlegen willst, die es nicht widerlegen, sondern bestätigen.

profracking
20.02.2013, 08:43
Du hast echt einen Knick in der Optik.

Ein nettes Bildchen, dass Du offenbar auch von Anthony Watt's Referencepage hier hast -> http://wattsupwiththat.com/reference-pages/atmosphere/atmosphere/

Kleiner Tipp: scroll immer hübsch runter und schau Dir die deutlich flacheren Kurven von "RSS Temperature Middle Troposphere (TMT) Anomalies – 1979 to Present" und "UAH Mid-Tropospheric Temperature Anomalies – 1979 to Present". Und unter uns beiden Hübschen: wie hoch ist noch mal die einfache Fehlerabweichung der RSS- und UAH-Messeinrichtung, hm? Komm, Du wirst mir das doch schon sagen können, ja? Am besten mit Verweis auf die Homepage des Geräteherstellers, ok? Sollte (was jeder übrigens relativ einfach selbst ergoogeln kann) sich herausstellen, dass blöderweise das Messgerät eine Messfehlerbreite über 0,5 °C hat, dann ist Dein ganzes Kurvengekritzel für den Allerwertesten, nicht? Dann brauchst Du auch nicht auf Pfeilchen zu deuten, weil das Ganze nur statistisches Rauschen ist. Aber hey, Du bist der Held..... Du siehst schon Bilder, wenn der Fernseher nur statistisches Rauschen liefert, wenn der Sender abgeschaltet ist. So was ist übrigens tatsächlich möglich, kann Dir jeder Neurologe bestätigen. Hat nur nichts mit der Mess-Realität, sondern der automatisch laufenden Mustererkennung des ZNS zu tun.

Ich finde es schon witzig, dass Ihr Klimaschreihälse offenbar keinen blassen Schimmer von Messfehlern von Geräten habt. Bei Euch misst das Gerät natürlich immer, was auf dem Display steht, bis auf 20 Nachkommastellen genau, was? Kleiner Hinweis: wenn Du mit einem Lasergerät in Deinem Öhrchen die Körpertemperatur messen willst, hat das Ding normalerweise einen Fehler von +/- 1 Grad (und mehr). Das geht Dir leider auch bei Satelliten nicht anders, aber das muss Dich jetzt nicht kümmern.

profracking
20.02.2013, 08:53
Ich pixel dir gar nichts dran, du fauler Sack. Wie komm ich denn dazu?
Wie wärs denn, wenn du deine Grafik mal selbst korrigierst. Sonst könnte noch jemand auf den Gedanken kommen, du wolltest schummeln.
Als Versehen kann man es dir nicht mehr durchgehen lassen, nachdem ich dich schon ein paar mal draufhingewiesen hab.

Du hättest zwei Sachen tun könnten, Nikolaus.

A) in der Tat "herumpixeln" bzw. aus dem optisch erkennbaren Kurvenverlauf die Area under Curve bestimmen und diese dann grinsend durch ein Statistikprogramm
nödeln lassen wie SPSS oder Sigmaplot oder auch "R" und bemerkt, dass es statistisch vermutlich (das sehe ich schon mit dem bloßen Auge) schwierig wird,
einen signifikanten Aufwärtstrend abzuleiten (ergo hat Oliver grundsätzlich mit dem Herumpixeln nicht falsch gelegen).

B) Du ziehst Dir gleich die Einzeldaten der Messkurve runter und betrachtest nicht nur den Mittelwert, sondern die Messsumme der Einzelfläche von einem für alle Werte
gemeinsamen untersten Wert bis zur Kurve selbst. Und dann bretterst Du eine Regression drüber und dann schaust Du mal, ob das Jahr als Einflussfaktor Dein R-Quadrat
beeindruckt. Ich befürchte, es wird es nicht tun und wenn doch, dann wird R2 sehr klein sein und der Einfluss der steigenden Jahres negativ sein (was auf ein Sinken
der Temperatur hindeutet).

Ich persönlich würde jedoch zuvorderst zuallererst haargenau nach dem Messfehler der Apparatur beim Hersteller nachfragen und mir ggf. Statistiken/Messdatensätze über Messwiederholungsreihen des Sensors geben lassen. In der Labormedizin nennt man so was den Tag-zu-Tag-Fehler, denn gestern war der Sensor genauer als heute und morgen schläft er wieder und spinnt sich was anderes zusammen. Und unter uns: wenn man irgendwelche Temperaturen per Laser oder sonstwas in herumwabernden Gasen messen will, die in großer Höhe per Wind herumgepustet werden, dann hat man es immer mit blasenartigen Verwirbelungen zu tun, die sich ständig ändern. Da wird's schon kniffelig, eine seriöse Durchschnittstemperatur zu bilden, so dass selbst die genaueste Messung mit 0%-Sensorfehler-Toleranz wiederum selbst eine heftige Streuung aufweist, an der der Sensor selbst gar nicht schuld ist.

Es wäre also mal wirklich interessant, von einem Messdatensatz zunächst mal die Tag-zu-Tag-Streuung des Messsensors selbst abzuziehen bzw. zu berücksichtigen. Und dann wirst Du sehen, dass sich da zwei 95%-Konfidenzintervalle bzw. Standardabweichungsintervalle überschneiden und dann kriegst Du aus lauter Datengewurschtel rein gar nichts mehr zu sehen und musst leider sagen, dass Du die wahnsinnig lächerlich winzige angebliche 0,5°C-Temperaturerhöhung in 5 km Höhe nicht genau nachmessen kannst.

Das würde ich dann auch kopfnickend akzeptieren, denn ich wüsste keinen medizinischen Messapparat, der Dir Deine Körpertemperatur in einer Klinik auf ein tausendstel Grad genau messen kann. Warum nicht? Naja, die Messsensoren sind nicht genau genug und schlaffen spätestens bei einem Hunderstel Grad echt ab. Mein Schwiegersohn, welch Zufall, bastelte an solchen Sensoren und deshalb kannst Du mir da leider kein Temperatur-X für ein Klima-Y vormachen.

profracking
20.02.2013, 09:08
@a propos fauler Sack, Nikolaus

Da Du Dich ja wie eine Zielrakete nur auf die +0,51°C Erwärmung im Januar 2013 von Roy Spencer hier zu stürzen scheinst,
http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_Jan_2013_v5.5.png und das bekanntlich eine Erwärmung
in ein paar km Höhe anzeigt, ist Dir eventuell vielleicht auch aufgefallen, dass wir im Januar ein paar kräftige Ausschläge/solare Watschen
von der derzeit kühlen Sonne abbekommen haben. Guckst Du hier -> http://lasp.colorado.edu/sorce/total_solar_irradiance_plots/images/tim_level3_tsi_24hour_3month_640x480.png . Siehst Du die drei megafetten Strahlungs-Peaks zwischen Dezember 2012 und Januar 2013?

Was bedeutet das? Nun, die Sonne hat dreimal kräftig gehustet und ihre Watteinstrahlung pro Quadratmeter mal flugs von 1361,2 W/m2 Ende
Dezember auf einmal 1361,9 W/m2 erhöht und dann noch zweimal auf etwa 1361,7 W/m2. Im Februar hat die Sonne jetzt nicht so gehustet,
sondern weniger fusioniert. Ergo traue ich mir jetzt einen schwurbeligen Blick in die Klimaskeptiker-Astrologen-Kugel für den UAH-Satelliten
und die "UAH-basierte kloobale Erwärmung" zu: die wird von +0,51°C im Januar vermutlich deutlich abfallen im Februar 2013. Wie stark, kann ich
nur mutmaßen. Vermutlich wird sie auf 0,2-0,3 absacken (wie der vorherige Messpunkt auf der Spencer'schen Kurve zeigt, die ja in etwa Jahresende
2012 markiert).

Mach Dir also keine Sorgen, wir werden leider wieder nicht sterben, denn nicht dämliches CO2 oder gar Knallschoten vom PIK oder Geomar steuern das Klima, sondern noch der gesunde Sonnenverstand, der vor sich hinfusioniert. Deswegen bin ich ja im klassischen Stil des leider verstorbenen atheistischen US-Comedean George Carlin ein "Sun Worshipper" -> http://www.youtube.com/watch?v=QZ8hefESt7c

Und unter uns: Wenn ich einen Hohepriester für die Anti-Klimahysteriker-Atheistenreligion wählen sollte, wäre das natürlich selbstverständlich der gute James Follet mit seinem exzellenten und IMHO noch heute gültigen Film "the Church of Global Warming" -> http://www.youtube.com/user/climatereview?feature=watch

So, s(h)ave the queen and so the planet, right?

profracking
20.02.2013, 09:23
Erkennen ist eng mit Erkenntnis verknüpft.

Flasch, Oliver! ;-)

Du hast zu glauben, nicht zu wissen. Das hätte Dir schon der Kirchentyp sagen können, der diesen Heini, der "und sie dreht sich doch" gemurmelt hat beim Blick durch so'n leidiges technisch-esoterisches Spielzeug!

Was derzeit bei den Klimaschreihälsen so witzig ist, ist, dass jeder sehen kann, wie die Inkompetenz durch's Dorf gallopiert. Wenn Nikolaus auf einen einzigen Kurvenpunkt zeigt, der die Temperatur in etlichen km Höhe zeigt (weil unten auf dem Boden alles arschkalt wird, wie man bei Phil Jones selbst direkt vor dessen Institutshaustür auf seiner Kurve erblicken kann -> http://www.cru.uea.ac.uk/ , dann liegt sofort auf der Hand, dass der Nikolaus von einer "Wärmeinsel" oder einem "Wärmeeffekt" spricht, der sich nur in der Luft in mittlerer Höhe um winzige Zehntelgrad herum darstellt und offenbar rein gar nichts mit der Oberflächentemperatur zu tun hat.

Nikolaus ist offenbar unfähig (ich denke, er ist einfach nur inkompetent, denn Bösartigkeit möchte ich ihm nicht andichten), einfachste Denkmodelle zu jonglieren. Wenn es unten kalt und oben einen winzigen Bruchteil wärmer ist, dann kommt er einfach mal nicht auf die Idee, zu differenzieren, warum der UAH (der andere Höhen in der Atmosphäre betrachtet als RSS) einen winzigen Bruchteil wärmer scheint als RSS. Dabei ist es auf dem Boden (Phil Jones's manipulierter Headcrut4) kalt und die Meere haben sinkende Wärmemengen vorzuweisen, die NCDC und HadSST2 hier blütenrein zeigen -> http://wattsupwiththat.com/reference-pages/ocean-pages/ocean/

Ergo sinkt die Boden- und die Wassertemperatur und nur einmal (ganz kurz, weil die Sonne einmal hustet) steigt minimal die ansonsten nach unten gerichtete Temperaturkurve der Luft in 5-6 km Höhe. Und daraus leitet Nikolaus die globale Erwärmung ab. WOW!

Ich muss mir dafür mal ein med. Beispiel überlegen: Das ist so, als ob man bei einer Wasserleiche, die längst ausgekühlt und mit sich von den Überresten ernährenden Maden überladen ist, von der Temperatur der Maden auf die Körpertemperatur der Haut schließt und meint, dass der vergimmelnde Leichnam noch auf die Intensivstation und reanimiert werden muss, weil die Madenhaut warm ist. Man hat ja schließlich die Madenhauttemperatur mit 32 Grad per Laser gemessen und festgestellt, dass die Temperatur schwankt um +/- 0,5 Grad!

"Genau!": sagt der Intensivmediziner. "Dem Manne kann geholfen werden!" .... und schickt diesen Messfreak zuerst zum Augenarzt, der diesen dann zum Psychiater überweist......, während der Rechtsmediziner zynisch sagt: "Hey, wieso die Krankenkasse belasten, und nicht einfach den Typen zum Aldi Kisten schleppen lassen, damit der mal was Vernünftiges arbeiten lernt?!"

profracking
20.02.2013, 09:27
Ich pixel dir gar nichts dran, du fauler Sack. Wie komm ich denn dazu?
Wie wärs denn, wenn du deine Grafik mal selbst korrigierst. Sonst könnte noch jemand auf den Gedanken kommen, du wolltest schummeln.
Als Versehen kann man es dir nicht mehr durchgehen lassen, nachdem ich dich schon ein paar mal draufhingewiesen hab.

Noch was, lieber Nikolaus. Back bitte nicht Deinen Klimahysteriker-Rucksack aus, sind ja eh' nur Fehlinterpretations"geschenke" drin.

Lieber, lieber Nikolaus, gehe in das Messhaus und schraube dort, an geheimem Ort, an Deinem Thermometer, sonst hast Du den Schwarzen Peter.

Armer, armer Nikolaus, aus Deinem Märchen ist die Luft raus und wenn Du nichts besseres in der Pipeline hast, wär's das für heute mit der Klimahysteriker-Märchenstunde, richtig?

Ich hoffe ja, Du bist keiner aus dem PIK. Dann wäre ja deren Bildungsniveau noch grauenhafter als ich es eh schon befürchtet hätte.....

Ingeborg
20.02.2013, 10:18
Extrem-Winter Neuer Kälterekord in Sibirien mit -71 Grad

profracking
20.02.2013, 10:25
Extrem-Winter Neuer Kälterekord in Sibirien mit -71 Grad

den Russen ist es immer kalt im Winter. Wobei ein Kälterekord noch keine Eiszeit macht. Aber - wie so oft - ist eines von so vielen Indizien, dass es sich global aufgrund der solaren Dimmung - weil wir uns seit 1997 auf dem absteigenden Ast eines Gleisberg-88-Jahre-Solaraktivitätszykluses befinden, noch locker 20-30 Jahre kälter wird. Jan Erik Solheim, Astronom am Lehrstuhl für Astronomie der Uni Tromsö/Norwegen, veröffentlichte dazu im Fachjournal Journal of Atmospheric and Solar-Terrestrial Physics schon im eiskalten Februar 2012 ein ausführliches, engl. und für jeden frei zugängliches Fachpaper unter http://arxiv.org/pdf/1202.1954v1.pdf . Seine Berechnungen ergaben die berechtigte Vermutung, dass zwischen dem solaren Sonnenfleckenzyklus Nr. 23 und 24 die Erdtemperatur um mindestens 1 Grad global fällt. Im Jahr 2000 durchliefen wir den Zyklus Nummer 23, aktuell sind wir im Zyklus 24.

Komisch, dass das die Klimahysteriker nicht gelesen haben. Naja, die sollten sich schon mal warm anziehen! ;)

Wer sich für den erheblichen Einfluss der Sonne auf's Klima (macht bekanntlich lässig 50-60% aus, CO2 hingegen ist nahezu bedeutungslos, Wasserdampf hingegen nicht) interessiert, kann sich hier belesen: http://wetterjournal.wordpress.com/2009/07/14/der-einfluss-des-im-mittel-208-jahrigen-de-vriessuess-zyklus-auf-das-klima-der-erde/ (engl.) oder www.kalte-sonne.de aufrufen (dt.)

profracking
20.02.2013, 10:31
@All

Witzig und passend zu Ingeborgs Hinweis auf Russland veröffentlicht heute www.kalte-sonne.de (http://www.kalte-sonne.de) den Bericht des Diplom-Meterologen Dominik Junge, der darauf hinweist, dass wir derzeit den fünften <PIEP>kalten Winter in Folge erleben -> http://www.kalte-sonne.de/?p=8713 . Ich darf kurz copypasten:

2008/2009 minus 0,2 Grad (um 1 Grad kälter als das Mittel)
2009/2010 minus 1,2 Grad (um 2 Grad kälter als das Mittel)
2010/2011 minus 0,5 Grad (um 1,3 Grad kälter als das Mittel)
2011/2012 plus 0,7 Grad (um 0,1 Grad kälter als das Mittel)

Ich hoffe ja mal langsam, dass wir endlich die globale Erwärmung kriegen. MIR IST SCHWEINEKALT!

Der sich übrigens mal den Spass macht und auf die Website des in der Nähe der politischen Lobby-Klimaschreihälse vom PIK liegenden Potsdamer Telegraphenberg-Temperaturmessfühlers schaut -> http://www.klima-potsdam.de/ kann sich in der Sektion KLIMAZEITREIHEN und dem Untermenü LUFTTEMPERATUR MITTEL gerne die mittlere Lufttemperatur für den Monat Januar (oder Februar oder welchen Monat auch immer) ausgeben und graphisch darstellen lassen. Wer dann der Kurve vom Januar misstraut und den Daten lieber persönlich auf den Leib rückt, drückt rechts oben TABELLE und kopiert sich die Messdaten zeilenweise eiskalt in sein Statistikprogramm. Der Januar 2013 war im Mittel 0°C kalt (bibber-bibber), aber das war nichts gegen 2010 (-4,91 °C), 1987 (-7,23°C) oder der Nazi-Schweinekälte 1940 (-9,94°C) und auch 1893 war es mit -8,93°C im Durchschnitt recht saukalt.

Jetzt werden natürlich die Klimaschreihälse sofort rufen --- BOA(teng) EY, klarer Fall von Klimaerwärmung. Früher arschkalt, heute nur noch kalt! Nun, da grinse ich höhnisch, sortiere mal flugs den in Exel übertragenen Datensatz nach abstteigender Temperatur und kopiere grinsend die ersten Jahre mit den heisesten Januaren hier rein. Jep, Global Warming schon lange vor dem WK II ... ätsch.... von wegen CO2 und post-Kriegs-Industrialisierung. Wie läppisch.....



2007
4.98 °C


1975
4.82 °C


1983
4.48 °C


1921
4.19 °C


2008
3.75 °C


1944
3.50 °C


1916
3.46 °C


1990
3.39 °C


1988
3.35 °C


1902
3.32 °C


1974
3.28 °C


1936
3.16 °C


1989
3.10 °C


1925
3.00 °C



..... siehe nächstes Posting

Ingeborg
20.02.2013, 10:59
den Russen ist es immer kalt im Winter. Wobei ein Kälterekord noch keine Eiszeit macht. Aber - wie so oft - ist eines von so vielen Indizien, dass es sich global aufgrund der solaren Dimmung - weil wir uns seit 1997 auf dem absteigenden Ast eines Gleisberg-88-Jahre-Solaraktivitätszykluses befinden, noch locker 20-30 Jahre kälter wird. Jan Erik Solheim, Astronom am Lehrstuhl für Astronomie der Uni Tromsö/Norwegen, veröffentlichte dazu im Fachjournal Journal of Atmospheric and Solar-Terrestrial Physics schon im eiskalten Februar 2012 ein ausführliches, engl. und für jeden frei zugängliches Fachpaper unter http://arxiv.org/pdf/1202.1954v1.pdf . Seine Berechnungen ergaben die berechtigte Vermutung, dass zwischen dem solaren Sonnenfleckenzyklus Nr. 23 und 24 die Erdtemperatur um mindestens 1 Grad global fällt. Im Jahr 2000 durchliefen wir den Zyklus Nummer 23, aktuell sind wir im Zyklus 24.

Komisch, dass das die Klimahysteriker nicht gelesen haben. Naja, die sollten sich schon mal warm anziehen! ;)

Wer sich für den erheblichen Einfluss der Sonne auf's Klima (macht bekanntlich lässig 50-60% aus, CO2 hingegen ist nahezu bedeutungslos, Wasserdampf hingegen nicht) interessiert, kann sich hier belesen: http://wetterjournal.wordpress.com/2009/07/14/der-einfluss-des-im-mittel-208-jahrigen-de-vriessuess-zyklus-auf-das-klima-der-erde/ (engl.) oder www.kalte-sonne.de aufrufen (dt.)

https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/528076_10151436004827239_499936014_n.jpg


die Kanadier und die Russen bauen stärkere Eisbrecher. Und sicher nicht zum Spaß.

profracking
20.02.2013, 11:00
..... Wer sich übrigens die Februar-Datenkurve von Potsdam von 1893 - 2013 ansieht, erkennt gerade den abstürzenden Temperaturbogen seit 2000. Irgendwie muss mal jemand dem armen Rahmstorf das Lesen beibringen. Das muss er beim Herumpimpeln mit seinem High-End-Rechner irgendwie verlernt haben. Oder er hat sich die Augen überanstrengt, weil er zu oft als Nerd in dunklen Räumen in PC-Bildschirme starrt, hm?

Wer übrigens ein wenig kritisch surft, erkennt, dass es im Bedienungsmenü der Website links die Rubrik "Klimafolgen Online" anzuklicken gibt. Maus drauf, linksclick und schon poppt ein kleiner (nur kurz aufblinkender) Bildschirmausschnitt auf, auf dem eine Mitteilung steht, dass die folgende Website in Kooperation mit dem PIK in Potsdam errichtet wurde. Zumal (wenn man das gesamte Links-Menue rauf und runter fährt, sieht, dass alle Subpages auf dem Server des PIK in Postdam verweisen (www.pik-potsdam.de-Links (http://www.pik-potsdam.de-Links)) bzw. die tauchen in meinem entsprechend eingestellten Browser links unten auf), obwohl die Status-URL-Zeile oben noch so tut, als sei das Ganze auf der ehemals unabhängigen www.klima-potsdam.de-Website (http://www.klima-potsdam.de-Website) gehostet (Screenshot, schwupps und wieder'n Beweismittel abgespeichert).

Damit wäre IMHO der Beweis erbracht, dass das PIK (und damit sollte das auch Rahmstorf nicht mehr abstreiten können) sehr genau die Daten des Potsdamer Telegraphenberges kennt. Gelingt nun noch der Beleg (und da muss man ja nur in die Methodenkapitel der Schellnhuber- und Ramstorf-Papers blicken), dass Headcrut1- bis 4-Datensätze in die Computermodelle des PIK einliefen, kann juristisch eindeutig bewiesen werden, dass falsche Headcrut-Daten vom PIK kritiklos übernommen und offenbar nicht korrigiert wurden (das müsste nämlich sonst in der Methodik des Papers stehen, ÄHEM!). Und dann sollte man mal gepflegt an den Wissenschaftlichen Prüfausschuss der Universität Berlin oder anderen Unis schreiben, und einen offiziellen Prüfantrag (ggf. Freedom-of-Information-Request) an das PIK stellen und um Datenherausgabe bitten. Und wenn dann blöderweise die Daten nicht stimmen, weil der eigene Server vor der eigenen Haustür, den man offenbar selbst betreibt, nicht richtig eingepflegt wurde, möchte ich in keiner professoral-publizistischen Haut auch nur eines einzigen PIK-Profs stecken. Denn dann ist Plagiat nicht der Vorwurf, der auf den Tisch kommt, nicht?

Weil mir das ganze aber zu mühseelig ist und auch nicht meinen Zaster in Gerichtsprozesse stecken will, schlage ich ein anderes Fazit vor:
Jedem Klimahysteriker täglich eine rohe Möhre reindrücken. Enthält Vitamin A-Vorstufen und die braucht man für's Auge, damit man besser die Kurven lesen kann.

Mahlzeit!

Ingeborg
20.02.2013, 11:01
@All

Witzig und passend zu Ingeborgs Hinweis auf Russland veröffentlicht heute www.kalte-sonne.de (http://www.kalte-sonne.de) den Bericht des Diplom-Meterologen Dominik Junge, der darauf hinweist, dass wir derzeit den fünften <PIEP>kalten Winter in Folge erleben -> http://www.kalte-sonne.de/?p=8713 . Ich darf kurz copypasten:

2008/2009 minus 0,2 Grad (um 1 Grad kälter als das Mittel)
2009/2010 minus 1,2 Grad (um 2 Grad kälter als das Mittel)
2010/2011 minus 0,5 Grad (um 1,3 Grad kälter als das Mittel)
2011/2012 plus 0,7 Grad (um 0,1 Grad kälter als das Mittel)

Ich hoffe ja mal langsam, dass wir endlich die globale Erwärmung kriegen. MIR IST SCHWEINEKALT!

Der sich übrigens mal den Spass macht und auf die Website des in der Nähe der politischen Lobby-Klimaschreihälse vom PIK liegenden Potsdamer Telegraphenberg-Temperaturmessfühlers schaut -> http://www.klima-potsdam.de/ kann sich in der Sektion KLIMAZEITREIHEN und dem Untermenü LUFTTEMPERATUR MITTEL gerne die mittlere Lufttemperatur für den Monat Januar (oder Februar oder welchen Monat auch immer) ausgeben und graphisch darstellen lassen. Wer dann der Kurve vom Januar misstraut und den Daten lieber persönlich auf den Leib rückt, drückt rechts oben TABELLE und kopiert sich die Messdaten zeilenweise eiskalt in sein Statistikprogramm. Der Januar 2013 war im Mittel 0°C kalt (bibber-bibber), aber das war nichts gegen 2010 (-4,91 °C), 1987 (-7,23°C) oder der Nazi-Schweinekälte 1940 (-9,94°C) und auch 1893 war es mit -8,93°C im Durchschnitt recht saukalt.

Jetzt werden natürlich die Klimaschreihälse sofort rufen --- BOA(teng) EY, klarer Fall von Klimaerwärmung. Früher arschkalt, heute nur noch kalt! Nun, da grinse ich höhnisch, sortiere mal flugs den in Exel übertragenen Datensatz nach abstteigender Temperatur und kopiere grinsend die ersten Jahre mit den heisesten Januaren hier rein. Jep, Global Warming schon lange vor dem WK II ... ätsch.... von wegen CO2 und post-Kriegs-Industrialisierung. Wie läppisch.....



2007
4.98 °C


1975
4.82 °C


1983
4.48 °C


1921
4.19 °C


2008
3.75 °C


1944
3.50 °C


1916
3.46 °C


1990
3.39 °C


1988
3.35 °C


1902
3.32 °C


1974
3.28 °C


1936
3.16 °C


1989
3.10 °C


1925
3.00 °C



..... siehe nächstes Posting

:appl:

profracking
20.02.2013, 11:18
die Kanadier und die Russen bauen stärkere Eisbrecher. Und sicher nicht zum Spaß.

Jep, das glaube ich Dir direkt. Passt nämlich zu der Beobachtung, dass die Russen (via Arktis) und Kanadier (Nord-Kanada) an die nördlichen Gas- und Öl-Vorräte kommen wollen, die da offensichtlich z.T. abiogenen Ursprungs sind und in größerer Tiefe liegen. Dazu braucht es Eisbrecher.

Noch kurz zurück zum Potsdamer Telegraphenberg, weil das für Deutschland jener Datenspeicher ist, der am öffentlichsten ist, kostenlos Zugang erlaubt und eine nette Graphik hat. Und blöderweise bestätigt er die Globale Abkühlung und noch viel blödererweise sitzen die Klimaschreihälse vom PIK und dem Pseudoinstitut von Töpfer direkt darum herum und fasteln von globaler Erwärmung.

Man muss sich nur in der Sektion KLIMAZEITREICHEN von http://www.klima-potsdam.de/ in der Sektion GLOBALSTRAHLUNG die Sonneneinstrahlung in Joule pro Quadratzentimeter für die Januar-Zeitreihe ausgeben lassen (bitte DatenTABELLE drücken). Ein blütenreiner Abfall der Januar- Strahlungsleistung von 238.13 J/cm² (2000) auf 180.29 J/cm² (2013). Wer den Augustmonat nimmt, sieht eine Reduktion von 1742.35 J/cm² (2000) auf 1691.61 J/cm² (2013).

Parallel dazu sinkt der monatlich aufsummierte Niederschlag (Februare) von 49.70 mm (2000) auf 35.40 mm (2013) und die Anzahl der winterlich Schneedeckentage steigt seit dem El-Nino-Supersommer 1997 ständig an.

Logischer Schluss: die Sonne ist ein Stück abgekühlt, die Luft wird kühler und trockener, es gibt weniger Niederschlag in Form von Schnee, der aber länger liegen bleibt, weil's bitter kalt ist.

Das kann jeder Blinde ohne blassen Schimmer von Meterologie selbst sofort erkennen, wenn er 10 Minuten mit den Daten herumspielt. Einfach ein paar Browserfenster öffnen, einzelne Graphiken auf dem Bildschirm parallel aufmachen und visuell vergleichen und im Zweifelsfall die Einzeltabellendaten anklicken und bewerten.

Das kann jeder Hilfsschüler und auch jede Putzfrau im PIK. Dass das Töpfer nicht will und auch nicht Rahmstorf oder Schellnhuber zeigt, dass die drei wieder mal selbständig tätig sein müssen. Also streichen wir mal den großen Jungs unsere Steuergelder auf Null. Dann müssen die auf Knien in die Privatwirtschaft rutschen, wo man sich fragt, wofür man denn für solchen Kappes Firmengelder verschwenden soll. Tja, dann trocknet die Sache blitzartig aus und eines schönen Tages wird man wohl einen der Profs bei McDonalds Burger bruzzeln sehen...... und das wäre gut so, denn dann käme wenigstens ein winziger Bruchteil der Abermillionen, die die drei Hübschen auf unsere Kosten in die Luft gepustet haben, wieder in den Steuersäckel.

Schade nur, dass hohles Pseudoforschungsgewäsch das Klima nicht erwärmt. Ich würde mir liebend gerne im Winter die teure Gas-Heizung sparen.

Nikolaus
20.02.2013, 12:03
Abgesehen von deinen freundlichen Anmerkungen:
Konntest du den Abwärtstrend der letzten 8000 Jahre; mit großem Pfeil verdeutlicht, erkennen?Ja, lieber Olli, ich kann deinen großen roten Pfeil erkennen. Das ist wirklich ein ausnehmend schöner Pfeil. So rot und so groß.

Nur leider interessiert der Abwärtstrend vor tausenden von Jahren nicht. Es geht hier um den Aufwärtstrend seit Beginn der Industrialisierung bis heute. Und der ist wie gesagt in deiner wunderschönen Grafik leider immer noch falsch eingetragen.

Nikolaus
20.02.2013, 12:14
Den Grund habe ich bereits erklärt (Fläche oberhalb der Trendline > Fläche unterhalb der Trendlinie). Lad Dir die Grfik herunter und färbe Dir die Flächen mit Photoshop o.ä. ein, dann siehst Du es vielleicht auch (oder auch nicht - je nachdem).Ich sehe es wirklich nicht und gehe davon aus, daß der Trend stimmt. Die Berechnung ist ja auch kein besonderes Problem.
Und er stimmt auch überein mit dem von KLIMASKEPTIKER Roy Spencer veröffentlichten Trend.

Ingeborg
20.02.2013, 12:21
Ja, lieber Olli, ich kann deinen großen roten Pfeil erkennen. Das ist wirklich ein ausnehmend schöner Pfeil. So rot und so groß.

Nur leider interessiert der Abwärtstrend vor tausenden von Jahren nicht. Es geht hier um den Aufwärtstrend seit Beginn der Industrialisierung bis heute. Und der ist wie gesagt in deiner wunderschönen Grafik leider immer noch falsch eingetragen.

leg den Pfeil über die letzten 1000 Jahre - dann ist es noch lustiger.

Ingeborg
20.02.2013, 12:27
Die norwegische Forschungsbehörde “The Research Council of Norway” veröffentlichte am 24. Januar 2013 eine Pressemitteilung, in der die Klimawirkung des CO2 gegenüber den bisherigen IPCC-Annahmen deutlich heruntergestuft wurde. Dies stellt einen historisch bedeutenden Schritt auf dem Weg zu mehr Realismus in den Klimawissenschaften dar. Im folgenden geben wir die Meldung in voller Länge in der deutschen Übersetzung wieder ...

http://diekaltesonne.de/?p=8682

http://klimablog.blog.de/2013/02/20/immer-wahrscheinlicher-klimawirkung-co2-15550403/

Nikolaus
20.02.2013, 13:00
Ein nettes Bildchen, dass Du offenbar auch von Anthony Watt's Referencepage hier hast -> http://wattsupwiththat.com/reference-pages/atmosphere/atmosphere/

Kleiner Tipp: scroll immer hübsch runter und schau Dir die deutlich flacheren Kurven von "RSS Temperature Middle Troposphere (TMT) Anomalies – 1979 to Present" und "UAH Mid-Tropospheric Temperature Anomalies – 1979 to Present". Schön, ich hab gescrollt und geschaut. Und was willst du damit sagen?

Nikolaus
20.02.2013, 13:11
Ich finde es schon witzig, dass Ihr Klimaschreihälse offenbar keinen blassen Schimmer von Messfehlern von Geräten habt. Bei Euch misst das Gerät natürlich immer, was auf dem Display steht, bis auf 20 Nachkommastellen genau, was? Kleiner Hinweis: wenn Du mit einem Lasergerät in Deinem Öhrchen die Körpertemperatur messen willst, hat das Ding normalerweise einen Fehler von +/- 1 Grad (und mehr). Das geht Dir leider auch bei Satelliten nicht anders, aber das muss Dich jetzt nicht kümmern.Das muß es wirklich nicht. Die Genauigkeit ist so wie sie ist.

Bedenklich wäre nur, wenn ein Laser-Fieberthermometer, wie von dir behauptet, tatsächlich eine Abweichung von einem Grad hätte. Da solltest du dir besser ein anderes kaufen.

Nikolaus
20.02.2013, 13:17
Du hättest zwei Sachen tun könnten, Nikolaus.

A) in der Tat "herumpixeln" bzw. aus dem optisch erkennbaren Kurvenverlauf die Area under Curve bestimmen und diese dann grinsend durch ein Statistikprogramm
nödeln lassen wie SPSS oder Sigmaplot oder auch "R" und bemerkt, dass es statistisch vermutlich (das sehe ich schon mit dem bloßen Auge) schwierig wird,
einen signifikanten Aufwärtstrend abzuleiten (ergo hat Oliver grundsätzlich mit dem Herumpixeln nicht falsch gelegen).Was redest du da einen Müll von "Statistikprogramm" und "Area under Curve"? Auf Olivers Grafik ist schlicht und einfach die Erwärmung in Grönland seit 1855 falsch eingetragen.

Nikolaus
20.02.2013, 13:21
@a propos fauler Sack, Nikolaus

Da Du Dich ja wie eine Zielrakete nur auf die +0,51°C Erwärmung im Januar 2013 von Roy Spencer hier zu stürzen scheinstIch stürze mich auf garnichts.
Ich poste nur immer kommentarlos die aktuellsten Daten. Und die Skeptikergemeinde dreht dann jedesmal vollkommen durch.

Olliver
20.02.2013, 13:53
Ja, lieber Olli, ich kann deinen großen roten Pfeil erkennen. Das ist wirklich ein ausnehmend schöner Pfeil. So rot und so groß.

Das freut mich sehr.



Nur leider interessiert der Abwärtstrend vor tausenden von Jahren nicht.

DICH und die Weihrauchschwenker der Church-of-global-warming interessieren das nicht.

Das beeindruckt aber das Klima samt Milanchovich nicht. Es wird nach dem Zwischenhoch stoisch nach unten tickern. Schritt für schritt.



Es geht hier um den Aufwärtstrend seit Beginn der Industrialisierung bis heute.


Der Aufwärtstrend des Klimas begann schon weit vor der Industrialisierung! Er ist nur zufällig jetzt parallel.

Das habe ich schon mehrfach gepostet. Auch mit Belegen der Gletscherzungen etc.

Für dich mache ich das gerne noch 20mal, sehr gerne auch mit drappierten dicken Pfeilen!
:D:D

Ingeborg
20.02.2013, 14:40
Die norwegische Forschungsbehörde “The Research Council of Norway” veröffentlichte am 24. Januar 2013 eine Pressemitteilung, in der die Klimawirkung des CO2 gegenüber den bisherigen IPCC-Annahmen deutlich heruntergestuft wurde. Dies stellt einen historisch bedeutenden Schritt auf dem Weg zu mehr Realismus in den Klimawissenschaften dar. Im folgenden geben wir die Meldung in voller Länge in der deutschen Übersetzung wieder ...

http://diekaltesonne.de/?p=8682

http://klimablog.blog.de/2013/02/20/immer-wahrscheinlicher-klimawirkung-co2-15550403/

Olliver
20.02.2013, 15:00
Nicht WIR sind es, die das Klima-manipulieren könnten - , nein, es sind einfachste, schon vor 88 Jahren erforschte Zusammenhänge.
Die Milancovic-Zyklen, die 3 verschiedenen Kreiselbewegungen unserer Erde um die Sonne.
Wen es interessiert, kann sich von der Uni Stuttgart die Klimazukunft ausdrucken lassen, klickst du hier:
http://www.irs.uni-stuttgart.de/skript/GEO_neu/02%20Geophysik/11%20Kryosph%C3%A4re/07%20Milankovitch-Parameter%20und%20Pal%C3%A4oklima%20Eiszeit%20-%20Bahlburg%20+%20Breitkreuz%2004.jpg

http://www.irs.uni-stuttgart.de/skript/GEO_neu/02%20Geophysik/11%20Kryosph%C3%A4re/07%20Milankovitch-Parameter%20und%20Pal%C3%A4oklima%20Eiszeit%20-%20Bahlburg%20+%20Breitkreuz%2004.jpg

Und UPS, es wird KALT vorausgesagt, nein, berechnet, einfachste Mechanik des Kreisels mit Formeln, die schon Johannes Kepler, (Naturphilosoph, Mathematiker, Astronom, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe) kannte!

Im Jahre 1598
;-)

Olliver
20.02.2013, 16:10
...Auf Olivers Grafik ist schlicht und einfach die Erwärmung in Grönland seit 1855 falsch eingetragen.

Hier ist eure klima-politkorrekte Prognose, die ich hier noch einmal zur Erinnerung rein stelle:
Kürbiskuchen´s xxxxxL-Hockeystick:

http://666kb.com/i/c15vpldgqelk0jv4h.jpg

Olliver
20.02.2013, 16:40
„Energiewende könnte bis zu einer Billion Euro kosten“

19.02.2013 · Erstmals spricht Umweltminister Peter Altmaier öffentlich über die Gesamtkosten der Energiewende: 1000 Milliarden Euro.


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/energiepolitik/umweltminister-altmaier-energiewende-koennte-bis-zu-einer-billion-euro-kosten-12086525.html

romeo1
20.02.2013, 17:36
„Energiewende könnte bis zu einer Billion Euro kosten“

19.02.2013 · Erstmals spricht Umweltminister Peter Altmaier öffentlich über die Gesamtkosten der Energiewende: 1000 Milliarden Euro.


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/energiepolitik/umweltminister-altmaier-energiewende-koennte-bis-zu-einer-billion-euro-kosten-12086525.html

Gleichzeitig faselt Altmaier aber etwas vom steigenden CO2-Ausstoß wegen der kalten Winter und dem erhöhten Heizbedarf.

Skaramanga
20.02.2013, 18:41
Gleichzeitig faselt Altmaier aber etwas vom steigenden CO2-Ausstoß wegen der kalten Winter und dem erhöhten Heizbedarf.

... und merkt noch nicht einmal dass er sich dabei argumentativ in beide Füße schießt. Was für ein Idiot. Derglaubt tatsächlich auch den Schwurbel, dass die kälteren längeren Winter Folge der Klimaerwärmung sind. Die Politiker werden von PIK und IPCC am Nasenring vorgeführt. Altmaier der Klima-Nasenbär.

http://tiroler-webradio.at/gedichte/images/schnurr/schnurr0913.gif

tommy3333
20.02.2013, 18:46
Ich sehe es wirklich nicht und gehe davon aus, daß der Trend stimmt. Die Berechnung ist ja auch kein besonderes Problem.
Und er stimmt auch überein mit dem von KLIMASKEPTIKER Roy Spencer veröffentlichten Trend.
Das hat mit sog. "Klimaskepsis" nichts zu tun. Eher mit einer schlampigen Software (damit meine ich die Software, die lt. Legende eine Trendgerade vorgibt, die aber maximal nur als Approximation taugt).

profracking
20.02.2013, 19:03
Schön, ich hab gescrollt und geschaut. Und was willst du damit sagen?

Na hör mal, dass hatte ich Dir doch schon süffisant in einem früheren Posting unter die Nase gerieben. Du schaust auf die Messungen in 5,5 km Höhe, übersiehst aber die Abkühlungstendenzen in anderen Höhen ... von den sinkenden Temperaturen der Bodenthermometern (sofern man Headcrut4 überhaupt als seriöse Datenquelle ansieht), dem sinkenden Meereswärmegehalt und dem Abnehmen der solaren Strahlungswärmemenge nicht zu reden.

Du solltest mal ein wenig Zeit mit dem Potsdamer Telegraphenberg-Sensor online verbringen. Der spiegelt das von mir Gesagte fast schon ideal für Berlin wieder. Zynischerweise könnte man sagen, Berlin simuliert den Planeten in nahezu klassischer Weise. Es wird kälter, regnet weniger, friert stärker und der Schnee bleibt länger liegen. Und wenn die Sonne mal fusionsmäßig ein wenig rülpst, dann wird halt kurz die Luft in 5-6 km wärmer und schon hat es sich.

In meinen Augen starrst Du nur auf die Kurven, die Deine Position stützen, aber den Rest blendest Du gnadenlos aus. Das ist dann offen gesagt keine seriöse Herangehensweise an komplexe Themenstellungen. Würdest Du so in meinem med. Spielfeld handeln, darf ich Dir versichern, dass Dir die Ärztekammer oder ein Patientenanwalt ständig Stricke drehen würden.

Im übrigen: die Eurokrise wird spätestens nach dem Zerbröseln des Euro dafür sorgen, dass Herzerln wie dem PIK einfach der Forschungssaft ausgehen wird. Und das ist gut so. Sollen die Jungs ruhig mal merken, dass man nicht jeden Mist auf Steuerzahlers Kosten durchfechten kann.

Früher, im Jahr 2009, habe ich mir echt gedacht, als ich die Climategate 1.0-Mails sah und dann die Connections zu Rahmstorf und Schellnhuber erkannte, dass ich meine Verbindungen spielen lasse und beiden mal so richtig eine einschenke. Habe ich aber gelassen. Die zwei sind den Aufwand nicht wert. Wozu alten Männern, die auf dem absteigenden Ast sind und über die die seriöse Forschungswelt nur noch hinter vorgehaltener Hand lacht, hinterher treten? Bedenke, was in 20-30 Jahren in den Fachblättern stehen wird .... nämlich Reviews u.a. deren Papers, die dann zeigen, wie grottenfalsch die zwei lagen. Man schmusst eben nicht mit korrupten Parteien und hofft dann, damit auf Dauer durchzukommen.

Wenn Du Dich an den Kalten Krieg und die politischen Heuchler-Profs bei den Russen in deren "Staatsakademie" erinnerst, so schmierten die bekanntlich auch ab. Erinnerst Du Dich an den Fall des russ. Serienmörders Tschikatilo? -> http://de.wikipedia.org/wiki/Andrei_Romanowitsch_Tschikatilo
Da hatten sich die Rechtsmedizin-Laboranten verschusselt und eine falsche Blutgruppe ermittelt und der Typ, der schon bei den Bullen saß, kam frei und brachte noch mal Leute um, bis sie ihn endgültig schnappten. Bis heute lügt eine Prof. in Russland herum (und über diese Pflaume lacht der Rest der Fachwelt auf dem ganzen Planeten), dass der Tschikatilo eine unterschiedliche Blutgruppe im Blut und im Sperma hätte. Tja, wenn man Bullshit, den man im Labor verbrezelt, einfach nicht zugeben will, muss man halt Märchen erfinden. Aber wer zweimal lügt, dem glaubt man nicht. Hätte man bei PIK wissen können, nicht?

profracking
20.02.2013, 19:25
@Nikolaus
Noch was: Du kennst vielleicht den Vortrag hier -> http://www.youtube.com/watch?v=xRszuxcyJjg

Leider gibt's den nur noch ohne "Vorspann". Da wurde der Prof. nämlich eingeführt vom ehemaligen Chef der Dt. Hochschul-Rektorenkonferenz. Der hielt eine etwa 20minütige Rede, wenn ich mich recht erinnere, in der er u.a. deutlich sagte, dass er hier nur als "Ehemaliger" frei reden kann, denn wäre er jetzt noch Chef, dann müsste er den political Mainstream verlautbaren, um die Fördermittelflüsse seiner Damen und Herren Professorenkollegen nicht zu gefährden.

Was Du und vermutlich Deinesgleichen nicht sehen können oder wollen, ist, dass wir in Deutschland seit 20-30 Jahren eine extreme Ausweitung der Forschungsetats erlebt haben. Das hat zu perversen Situationen geführt. Es ist ein ganzer Berufsstand von mehr oder weniger verarmten "Forschungsproletarieren" entstanden, die von 1-Jahres- zu 1-Jahres-Priv.-Doz.-Job hüpfen im verzweifelten Bemühen, irgendwann eine Professor/Beamtenstatus zu ergattern. Dabei haben die alten Profs die jungen Profs immer als Arbeitssklaven benutzt und die jungen Profs haben die kleinen Doktoranden verheizt. Wer an der Uni in der Forschung dauerhaft bleiben wollte, war entweder mit 40 ein etablierter Univ.-Prof oder erschoss sich besser mit 45, weil dann der Zug endgültig abgefahren war (oder man verschwand in die USA, Australien oder ins Paradies Neuseeland). Und wenn man ein echter Crack war, ging man in die Spezialforschungsszene von Shanghai (was aber nur für bestimmte pharmazeut. Nischen, High-End-Mediziner, Reproduktionsmediziner oder Gen-Doping-Spezialisten sinnvoll war). Wer ein Praktiker im med. Bereich war, hatte damals die Wahl, den Saudis den Arsch zu küssen und in den Emiraten übergewichtig-dümlich-fettem Diktatorenpack das Fett abzusaugen oder die Hüfte zu wechseln und trotz Lichtjahren mehr Hirn im Kopf wie ein Affe behandelt zu werden. Naja, die Kohle war prima, da schluckte man eine Menge in dieser professoralen Kariere-Sackgasse der arab. Halbinsel.

Mittlerweile ist die dt. Staatsforschung so auf Parteilinie gebracht, dass höchstens noch die berenteten Profs (falls überhaupt) noch den Mund aufmachen und Kritik üben. Die meisten haben längst resigniert und machen längst den Abflug nach Mallorca, Florida oder gleich ins schön warme Fernost. Glaubst Du wirklich, jemand, der mehr Ahnung hat als die PIK-Propagandisten, macht sich mit solchen Clowns im Rentenalter noch auf die alten Tage müde? Jeder kann sehen, wie blamabel die dort wirklich sind.

Schau Dir doch mal an, was da läuft. Politische Honorarprofessoren, denen man den akademischen Grad (wie dem Töpfer) maximal wegen Herumstehen im Hörsaal hinterhergeworfen hat (weil die Unis solche Titel gegen Forschungsknete tauschen, weshalb Schavan'chen ja auch Honorarprofessorin und keine Univ.-Prof. ist, nicht?), stapeln sich in der Klimaschreihalsszene. Schau mal genau hin, welche Univ.-Profs. in der Klimaszene gaaaanz leise geworden sind. Hörst Du Mojib Latif vom Geomar noch große Sprüche klopfen? Der hat im Gegensatz zu Töpfer und Schavan doch tatsächlich eine Vena legendi in Form einer Habiliationsschrift abgeliefert und wirkliche Fachartikel und keine drittklassigen pseudowissenschaftlichen Kinderbücher verfasst.

Schau Dir mal die Zerreisung der Univ.-Prof. und Honorarprof.-Szene im Klimasektor an. Da kannst Du seit 2 Jahren erkennen, dass die Sache auseinander fliegt. Selbst Schellnhuber ist ein Univ.-Prof. und gaaaaanz so laut ist der auch nicht mehr. Jeder konnte sehen, wie vor einigen Monaten eine Arbeit von einem Klimaschreihals, der analog zu Rahmstorf die Welt von Ozeanen überflutet sah, blamabel einkassiert werden, weil sie nackter Bulllshit war. Und dass Rahmstorf vor wenigen Wochen ein Paper rausblies, in dem er eine überproportional hohe Zunahme der Weltmeere prognostizierte für die nächsten 100 Jahre und am Ende (selbst wenn er recht hätte) lächerliche 32 cm/100 Jahre rauskommen, ist doch nur noch peinlich. Da reichten zwei Sandsackreihen auf dem Deich in Holland und man kann weiter ruhig schlafen. Mal abgesehen davon, dass nachweislich der Meeresspiegel sinkt, weil der Temperaturgehalt fällt und das warme Wasser sich zusammenzieht.

Bin ich froh, dass ich kein Forschungsaspirant im PIK bin. Ich bin nämlich einer von der Sorte, der den Mund nicht hält. Ich sage einem Prof. knallhart ins Gesicht, dass er keine blasse Ahnung hat, wenn ich alle Recherchen fertig habe und die Beweismittel vorlegen kann. Da ist mir sein aufgeblasenes Titelchen keinen Sekunde von Belang.

Von Leuten wie Dir, Nikolaus, würde ich erwarten, dass Du nicht nur Propaganda anhand eines einzigen Pünktchens an einer Kurve vorzulegen fähig bist, sondern konsistente Belege in verschiedenen Bereichen vorzulegen fähig bist. Bring das vor, ich schaue mir das an. Aber Du siehst genauso gut wie ich, dass Propaganda/Klimaglauben eine Sache und fixe Daten/Realität eine andere Sache ist.

Alles klar soweit?

Nikolaus
20.02.2013, 20:23
Das hat mit sog. "Klimaskepsis" nichts zu tun. Eher mit einer schlampigen Software (damit meine ich die Software, die lt. Legende eine Trendgerade vorgibt, die aber maximal nur als Approximation taugt).Die Steigung der Geraden stimmt überein mit dem von der Universitiy of Alabama angegebenen Trend: o,14/Decade.
http://vortex.nsstc.uah.edu/data/msu/t2lt/uahncdc.lt
Denke nicht, daß beide die gleiche schlampige Software haben.

Nikolaus
20.02.2013, 20:32
Na hör mal, dass hatte ich Dir doch schon süffisant in einem früheren Posting unter die Nase gerieben. Du schaust auf die Messungen in 5,5 km Höhe, übersiehst aber die Abkühlungstendenzen in anderen Höhen ... Die überseh ich keineswegs. Es nützt halt nur auf erwärmenden der Erde nichts, wenn die Stratosphäre kälter wird.

profracking
20.02.2013, 20:41
Die überseh ich keineswegs. Es nützt halt nur auf erwärmenden der Erde nichts, wenn die Stratosphäre kälter wird.

meine Nerven! Willst Du Dich wirklich völlig lächerlich machen oder tust Du nur so, hm?!

Schau, ich habe Dir jetzt x-mal eine Ausweichmöglichkeit angeboten. Du kommst mit einem einzigen Satz an und schmeist das alles weg. Ist ja Deine Entscheidung, Junge!

Aber glaubst Du wirklich, Du kannst mich in Deine Dödelwelt einpacken?!

Ich kann SEHEN, was Messungenauigkeiten sind!

Unter uns: mir macht niemand im PIK, der seine Dienst-eMail für das Verkaufen von Silberschmuck für seine Frau verwendet, sonderlich viel vor.

Also hör auf, Kinderspielchen zu spielen, sondern sag Deinen Kumpels, dass demnächst die Hartz-IV-Mutti vor der Tür steht.

Ich weiß, die wollen das nicht hören, but hey, who cares, right?

profracking
20.02.2013, 20:46
Die Steigung der Geraden stimmt überein mit dem von der Universitiy of Alabama angegebenen Trend: o,14/Decade.
http://vortex.nsstc.uah.edu/data/msu/t2lt/uahncdc.lt
Denke nicht, daß beide die gleiche schlampige Software haben.

Sag mal, ist Dir das nicht peinlich?!

Soll ich Dir noch beibiegen, wie man txt-Rohdaten via Exel oder ZUBEHÖR-Windows spaltenweise nach SPSS oder "R" überträgt, um eine lineare Regression zu fahren? Bist Du wirklich schon so TIEF gesunken?!!

Mir ist schon klar, dass Du hoffst, auf niemanden mit einem IQ > 10 zu treffen, aber hey, Alder, ich bin schlauer als der Durchschnitt der sog. Intelligenz'ler im "Hilfsverein" des PIK!

Ich bin seit 2009 aufgewacht und hey, ich kann doch glatt Zahlenreihen in mein Statistikprogramm schmeissen. Da brauch ich keinen Rahmstorf'schen Großrechner, um herauszukriegen, wer wo welche Daten fälscht....... nicht?!

Nikolaus
21.02.2013, 00:29
Sag mal, ist Dir das nicht peinlich?!

Soll ich Dir noch beibiegen, wie man txt-Rohdaten via Exel oder ZUBEHÖR-Windows spaltenweise nach SPSS oder "R" überträgt, um eine lineare Regression zu fahren?Keineswegs. wie kommst du darauf?

Nikolaus
21.02.2013, 00:33
Ich bin seit 2009 aufgewacht und hey, ich kann doch glatt Zahlenreihen in mein Statistikprogramm schmeissen. Da brauch ich keinen Rahmstorf'schen Großrechner, um herauszukriegen, wer wo welche Daten fälscht....... nicht?!Ich hab keine Ahnung wofür du einen Großrechner benötigst. Und es interessiert auch nicht.

Nikolaus
21.02.2013, 00:49
Das hat mit sog. "Klimaskepsis" nichts zu tun. Eher mit einer schlampigen Software (damit meine ich die Software, die lt. Legende eine Trendgerade vorgibt, die aber maximal nur als Approximation taugt).Sowohl die Trendberechnung als auch die eingezeichnete Gerade stimmen genau. Da hat dich wohl dein Augenmaß getäuscht.

Olliver
21.02.2013, 04:24
.... wie man txt-Rohdaten via Exel oder ZUBEHÖR-Windows spaltenweise nach SPSS oder "R" überträgt, um eine lineare Regression zu fahren


NASA-GISS Temperaturdaten wurden geändert - warum?

Prof. Dr. Friedrich-Karl Ewert Fachbeirat


http://www.youtube.com/watch?v=wHAZ_DBh89w&feature=player_embedded

profracking
21.02.2013, 09:09
Ich hab keine Ahnung wofür du einen Großrechner benötigst. Und es interessiert auch nicht.

Nun, wenn Du nicht glaubst, dass steuerfinanzierte Großrechner von Relevanz sind - im Klimapseudoforschungsbereich teile ich absolut Deine Position, nicht jedoch bei solchen Sachen wie der Suche nach dem Higgs-Boson im Cern/Schweiz/F - dann sind wir beiden doch bestimmt der gleichen Meinung, dass wir den Steuersaft für Großrechnerzeitverschwendung durch Rahmstorf/Schellnhuber/Jones et al. einfach auf Null drehen, nicht?

Ich habe nämlich überhaupt nichts dagegen, wenn Rahmstorf seinen Silberschmuck, den seine Frau herstellt, privat verkauft, aber ich habe was dagegen, wenn er eine Dienst-Email-Adresse des PIK nutzt, un eine Hoompeitsch anzumelden, auf der seine Holde genau das obige tut. Denn ich bin Steuerzahler, der Prof. kassiert u.a. meine Steuerknete und ballert sie für Großrechner-Rechnerzeit zum klimatologischen Fenster raus und das Ergebnis, was er errechnet, ist eben noch dazu grottenfalsch. Kein Wunder: ich prognostiziere auch nicht dass Wetter vor meinem Fenster deshalb, nur weil im Computer-Ballerspiel HALO 2 die Sonne so schön vom virtuellen Himmel brutzelt.....

Und jetzt würde ich Dich mal langsam bitten, nicht ständig peinliche 1-Satz-Rückzugsgefechte zur allgemeinen Erheiterung Dritter zu führen, sondern mal langsam in die CO2-Gänge zu kommen und mal ohne nur einen einzigen Kurvenpunkt in einer IMHO auf obskur-gefälschten Datensätzen beruhenden Hysterie-Messzeitpunkt zu glauben, das Wetter in 100 Jahren vorhersagen zu können, mir endlich mal eine Antwort auf meine Fragen zu liefern - obwohl offensichtlich ist, dass Du das nicht mal so peinlich-drittklassig zu argumentieren fähig bist wie Phil Jones und Datenfälschermitarbeiter....

profracking
21.02.2013, 09:23
Oliver kritisierte absolut zurecht: NASA-GISS Temperaturdaten wurden geändert - warum?

Olli, das kann ich Dir sagen. Youtube/Google mal Herrn Hanson, der in einer popeligen, politisch von Obama und Lügenmitarbeitern (schon zu Bush Juniors Zeiten) finanzierten NASA-Subabteilung sitzt. Dann wirst Du u.a. darüber stolpern, dass nicht nur der NASA-GISS-Datensatz (der ja gerade weden des Drucks der US-Klimarealisten vor wenigen Jahren durch Freedom-of-Information-Requests online gestellt werden musste) sich pikanterweise nicht vom Headcrut4-Datensatz unterscheidet und.... was ja noch peinlicher ist und u.a. an den Rohdaten des www.klima-potsdam.de-Messthermometerdatensatzes (http://www.klima-potsdam.de-Messthermometerdatensatzes) beweisbar ist .... exakt übereinstimmt.

Neudeutsch NOA-GISS-Klimaschreihalsdatensatz a la Hanson exakt identisch mit Headcrut4-Phil-Jones-Briffa-Datensatz aber dummerweise exakt die gleichen Phil-Jones "Datenfehler" beinhaltent, die beim Vergleich zwischen Headcrut4 und www.klima-potsdam.de (http://www.klima-potsdam.de) auftauchen.

IMHO fälscht also das CRU dummdreist (übrigens sogar nach dem Climategate 2.0-Skandal immer noch dummdreist) Rohdaten von Oberflächenthermometern und Hanson, der bekanntlich schon mehrfach wegen gewalttätigem Anti-Klima-Protest in den USA verhaftet wurde, übernimmt diese gefälschten Daten ohne Rückfrage. Und wenn man PIK-Papers von dortigen angehenden Supersprofs liest, die bekanntlich das Ohr der Klimalügen-Kanzlerin und Ex-FDJ-Sekretärin und angeblich zum rechnen befähigten Physiker-Obermutti-der-Nation, der kinderlosen Merkel beflüstern, merkt man alleine beim Durchlesen des Kapitels "Material und Methoden", dass da nicht selten NOA-GISS und Headcrut-Daten benutzt werden.

Kurz gesagt: der liebe Phil selektiert die ihm genehmen Thermometerdatensätze, fälscht die Rohdaten, wenn sie ihm nicht passen, Hanson kopiert das und das PIK auch. Dabei hätten die nur einfach beim PIK 10 Minuten Fußmarsch zum Telegraphenberg-Sensor machen müssen, um mal stichprobenartig nachzuprüfen, was mit den Daten wirlich los ist - ist ja angeblich im Winter sauwarm, weil sich das Klima erwärmt. ;-)

Und da Nikolaus ja so gerne nur noch 1-Sätzchen-Statements absondert: Hey, Niko, warum fehlt noch mal der 1933er Datensatz vom Telegraphenberg in Headcrut4 UND in NOA-GISS, na? Wieso ist das Jahr eigentlich gar nicht weg, sondern nach 1934 verrutscht und wieso fehlt 1934 komplett, ha?
Nennst Du so was Wissenschaft? Jeder Depp kann das mit einem simplen Excel prüfen. Einfach die Rohdatensätze von Hansons und Jones Page downloaden, entzippen, in einen TXT-Editor laden, den Potsdamer Datensatz-Anteil der Datenmenge per Suchfunktion heraussuchen (die Decodierung kannst Du gleich mit downloaden) und schwuppi-duppi kannst Du die Fälscherei vor Deiner Nase bewundern, weil ja die wirklichen Rohdaten von www.klima-potsdam.de (http://www.klima-potsdam.de) nicht 10 Minuten Fußmarsch, sondern 4 Clicks weit weg sind.

Tja, Niko: dumm gelaufen, Alder, ha?!

profracking
21.02.2013, 09:35
Das hat mit sog. "Klimaskepsis" nichts zu tun. Eher mit einer schlampigen Software (damit meine ich die Software, die lt. Legende eine Trendgerade vorgibt, die aber maximal nur als Approximation taugt).

Sorry, Tommy3333, es gibt keine schlampige Software. Software ist entweder fehlerhaft (ggf. hängt sich dann das Programm auf) oder sie funktioniert. Wenn sie funktioniert (was die meiste Software tut) und es kommen Lügen raus, hat der Programmierer gelogen. Es ist schweineaufwendig, ein Programm zu schreiben, dass aus einem korrekten Datensatz, der wahre und nicht verfälschte Daten beinhaltet, nur jene Daten herauszusuchen, aus denen man per Programmcode Klimalügen zaubern möchte. Versucht man derartiges, ist das jeweilige Programm riesig groß, weil es haufenweise Programmierbefehle enthält, die einzelne Datensätze aus einem Datensatz einzeln detektiert. Jeder Narr kann dann sofort am Programmiercode erkennen, dass der Programmierer schummelt. Der müsste nämlich z.B. kompliziert reinschreiben bei Headcrut4: "Bitte die Datenzeile 1933 erst mal löschen und das Ergebnis in den Speicher laden, dann bitte 1934 löschen, dann bitte den Speicher-Inhalt von 1933 in die Zeile 1934 schieben" ... und genau das fällt auf.

Ergo fälscht Jones schlichtweg gleich auf dem Rohdatenniveau die Daten, weil das einfacher ist und kaum jemand in der Wissenschaft die Rohdaten prüft (die nicht selten gefälscht sind). Und genau deshalb sperrte sich Jones, Man, Briffa und Hanson ewig lange, weil die genau wussten, wer fälschte und wer von wem bewusst unkritisch die erlogenen Daten übernimmt. Und dieses Spiel geht bis heute so.

Wenn also Guttenberg, Schavan und andere Polit-Heuchler zurecht wegen korrupt-verblödeten Abschreibens ihren akademischen Grad plus ihre Position verlieren (wobei die allesamt per Politiker-Berentung extrem weich gefedert landen!), dann gehört das CRU jeder akademische Grad entzogen plus alle staatl. Fördergelder gestrichen. Das gleiche gilt für Hanson's Abteilung und für den Michael mit seinem nachweislich gefälschten Schläger auch. Problem dabei ist: dieses Gesindel hat politische Deckung und zwar von drei Seiten:
a) dem an diesen Lügen interessierten Lobby-Gesindel der Klima-Mafia (Unternehmen, bezahlte Claqeusen, polit. Lobbygruppen)
b) schmierigen Klimapolitikern in der Forschungshierarchie
c) nur an Forschungsgeldern interessierten Ober-Profs in der obersten Hierarchie der universitären Forschungslandschaft

Streiche die Forschungsmittel, und am Ende wackelt der Dekan oder der Uni-Rektor (von Mutti Merkel nicht zu reden). Und genau deshalb bleibt das Spiel aufrecht. Weil es die Prof's sind, die nach Forschungsgeldern gieren (und ansonsten arbeitslos würden), die die geschönten Gefälligkeitsstudien für u.a. Muttchen liefern. Genau so läuft der Hase.

profracking
21.02.2013, 09:41
Die überseh ich keineswegs. Es nützt halt nur auf erwärmenden der Erde nichts, wenn die Stratosphäre kälter wird.

Problem bei diesem Märchen ist, mein Schatz, dass die Erde ABKÜHLT und das muss sogar Datentrickser Jones auf seiner eigenen Homepage einräumen.
Mir ist klar, dass Dir das nicht in den Lügenkompass passt, aber sorry, Alder, so ist die wahre Welt nun mal. Oder stimmt neuerdings nicht mal mehr der getrickste Headcrut4-Datensatz, der eine blütenreine Abkühlung nach 2000 auf der Intro-Page von Datentrickser Jones zeigt, hm? Schau, hier ist der Link genau dahin. Musst nur einmal drücken -> http://www.cru.uea.ac.uk/ und schon zerfällt Dein Klimaglauben (wie damals schon gegenüber diesem Typ mit dem Fernrohr im Mittelalter) zu pseudowissenschaftlichem Staub, nicht?

Im übrigen: es fällt schon auf, dass Du unfähig scheinst, die von Dir ganz klar als falsch erhobene Behauptung zu revidieren. Denn nicht 2013 hatte die stärkste Klimaanomalie, sondern das el-Nino-Jahr 1997 (weil damals Mama Sonne auf dem Höhepunkt des 88-90 Jahre dauernden Gleisberg-Zyklus war).

Hey, mein Kühlschrank hat ein Gefrierfach! Da ist es 20 Grad minus! Ein klarer Fall für "blubale Verwärmung", denn gestern waren es noch -21°C!

profracking
21.02.2013, 09:55
Sowohl die Trendberechnung als auch die eingezeichnete Gerade stimmen genau. Da hat dich wohl dein Augenmaß getäuscht.

Wie süß, Du mein lieber "Klima-Weihnachtsmann".

Du nutzt Trendkurven, die Du dort beginnen lässt, wo es Dir gefällt. Hat Dir nicht schon Mathematiker Christopher Monckton erklärt, dass man so was nicht macht? Ich will mich nicht zu dessen Fachniveau aufschwingen, aber unter uns: mein Statistikprogramm kriegt schaumig-hustende Lachanfälle, wenn es Deine Argumentation zu berechnen bekommt. Kleiner Tipp: in Fachkreisen benutzt man zunächst mal den Kolmogorov-Smirnov-Test (nötigenfalls Shapiro-Wilks), um Gaußverteilung der Daten zu ermitteln. Dann wählt man zuvorderst ein Korrelationsprogrämmchen nach entweder Person oder Spearman, um sich einen groben Überblick zu verschaffen, was mit wem zusammenhängt. Wenn, wie bei Klimamärchen-Onkels üblich, die Korrelation nicht signifikant und irrelevent klein ist (also das p > 0,05 und das r < 0,5 ist), dann schmeist man den Datensatz enttäuscht in die Ecke und vergisst die Sache und widmet sich Wichtigerem.
Im PIK macht man das anders. Da bläst man jetzt krampfhaft die weit unterhalb des wirklichen Messfehlers des Thermometers liegende, ständige Messwertschwankung (aka stat. Rauschen) auf und tut so, als ob das signifikant wäre. Wenn das nicht auf Anhieb klappt, fragt man beim CRU nach angeblich seriösen Datensätzen an und schwup-di-dei, schon kriegt man hübsch gefälschte Rohdatensätze im Tonnenmaßstab. Man hätte zwar am PIK auch gleich mit Klimawürfeln würfeln können, aber es muss ja der Anschein von Pseudowissenschafts-Klimaastrologie gewahrt werden, weil der besonders lautsprecherische Prof. nicht zu laut äußern will, dass er nur deshalb dort sitzt, weil ihm eine mit Massenmord Geld verdienende Stiftung vor ein paar Jahren die Kohle für sein PIK-Professorenstühlchen rüber wachsen ließ. Ohne den netten Apache-Kampfhubschrauber oder den Fighter-US-Jets betankenden Boing-basierten Ex-Privatjet kein Milliönchen für den lieben Stefan. Ohne die Million keine Professur am PIK, nicht? Wäre die Welt fröhlich, friedlich und ohne Kampfhubschrauber, würde Stefan vermutlich arbeitslos in Australien sitzen, nach dem das seine Doktorarbeit finanzierende Privatstiftungsgeld, das ihm einen Urlaub auf einem Umweltschützer-Schiffchen im Pazifik vor Australien finanzierte, aufgebraucht war, nicht?
Irgendwo muss man als Doktorand halt Kohle aufbringen, um Prof zu werden. Und wenn's Rüstungskohle ist, well, who cares, right? Hauptsache, die Holde kann dann später Silberschmuck mit anti-CO2-Label verkaufen. Dumm nur, dass Stefan 20-25 mal pro Stunde 4%ige CO2-Luft absondert, wenn er ausatmet. Ob das seine Holde, die offenbar hoch kompetente Silberschmuck-Schmiedin, derartige Umweltverseuchung seitens des Ehegatten weiß oder gar wissen will?

tommy3333
21.02.2013, 13:06
Sorry, Tommy3333, es gibt keine schlampige Software. Software ist entweder fehlerhaft (ggf. hängt sich dann das Programm auf) oder sie funktioniert. Wenn sie funktioniert (was die meiste Software tut) und es kommen Lügen raus, hat der Programmierer gelogen. Es ist schweineaufwendig, ein Programm zu schreiben, dass aus einem korrekten Datensatz, der wahre und nicht verfälschte Daten beinhaltet, nur jene Daten herauszusuchen, aus denen man per Programmcode Klimalügen zaubern möchte. Versucht man derartiges, ist das jeweilige Programm riesig groß, weil es haufenweise Programmierbefehle enthält, die einzelne Datensätze aus einem Datensatz einzeln detektiert. Jeder Narr kann dann sofort am Programmiercode erkennen, dass der Programmierer schummelt. Der müsste nämlich z.B. kompliziert reinschreiben bei Headcrut4: "Bitte die Datenzeile 1933 erst mal löschen und das Ergebnis in den Speicher laden, dann bitte 1934 löschen, dann bitte den Speicher-Inhalt von 1933 in die Zeile 1934 schieben" ... und genau das fällt auf.

Ergo fälscht Jones schlichtweg gleich auf dem Rohdatenniveau die Daten, weil das einfacher ist und kaum jemand in der Wissenschaft die Rohdaten prüft (die nicht selten gefälscht sind). Und genau deshalb sperrte sich Jones, Man, Briffa und Hanson ewig lange, weil die genau wussten, wer fälschte und wer von wem bewusst unkritisch die erlogenen Daten übernimmt. Und dieses Spiel geht bis heute so.

Wenn also Guttenberg, Schavan und andere Polit-Heuchler zurecht wegen korrupt-verblödeten Abschreibens ihren akademischen Grad plus ihre Position verlieren (wobei die allesamt per Politiker-Berentung extrem weich gefedert landen!), dann gehört das CRU jeder akademische Grad entzogen plus alle staatl. Fördergelder gestrichen. Das gleiche gilt für Hanson's Abteilung und für den Michael mit seinem nachweislich gefälschten Schläger auch. Problem dabei ist: dieses Gesindel hat politische Deckung und zwar von drei Seiten:
a) dem an diesen Lügen interessierten Lobby-Gesindel der Klima-Mafia (Unternehmen, bezahlte Claqeusen, polit. Lobbygruppen)
b) schmierigen Klimapolitikern in der Forschungshierarchie
c) nur an Forschungsgeldern interessierten Ober-Profs in der obersten Hierarchie der universitären Forschungslandschaft

Streiche die Forschungsmittel, und am Ende wackelt der Dekan oder der Uni-Rektor (von Mutti Merkel nicht zu reden). Und genau deshalb bleibt das Spiel aufrecht. Weil es die Prof's sind, die nach Forschungsgeldern gieren (und ansonsten arbeitslos würden), die die geschönten Gefälligkeitsstudien für u.a. Muttchen liefern. Genau so läuft der Hase.

Nun - es gibt sehr wohl schlampige Software, die dann eben auch verbugged ist. Die Software muss sich deshalb nicht aufhängen und kann kann trotzdem funktionieren. Es kommt darauf an, wo und wie sich der Bug zeigt und ggf. wie oft er auftritt. Ich kann Dir dazu auch ein einfaches Bsp. aus Excel geben (diesen Bug gibt es schon seit ich Excel kenne): Erstelle eine neue Excel-Mappe und gib in A1 den Wert -1 ein. Gib dann in A2 die Formel =A1+0,1 ein. Kopiere die Formel aus A2 in die jeweils darunter liegende Zellen (also A3, A4 bis mindestens A11, einfach durch Ziehen mit der Maus). Mache die Spalte A breiter, schau auf das Ergebnis von A11 und staune. Ich würde allerdings deswegen nicht so weit gehen zu behaupten, Excel sei funkionsuntüchtig. In Open Office tritt dieser Fehler übrigens nicht auf.

Demgegenüber gibt es jedoch keine fehlerfreie Software. Bestenfalls lauf- bzw. funktionsfähige (oder releasefähige, wobei man dann aber festlegen muss, wann eine Software "releasefähig" ist).

Die Daten selber habe nicht dahingehend überprüft, ob oder wie welche gefälscht sein könnten. Vielleicht beschäftige ich mich irgendwann mal mit sowas, wenn ich irgendwann in Rente gehe. Mir fehlt für sowas auch die Zeit. Ich finde es aber gut, wenn Leute wie Du gibt, die sich trotzdem die Zeit und Muse nehmen, das zu machen. Mir ist erst mal nur etwas in der graphischen Visualisierung ins Auge gefallen - auch das ist übrigens Teil einer Software. Selbst wenn die Daten OK wären, kann ein Graph dazu schlecht gezeichnet sein. Und wie ich bereits schon früher erwähnte, interessieren mich ohnehin nur Satellitendaten. Hofeigene und "angepasste" CRU-Daten von den climategate-Seilschaften können die sich von mir aus sonstwohin stecken. Und deren Autoren gleich mit.

Nikolaus
21.02.2013, 13:25
Wie süß, Du mein lieber "Klima-Weihnachtsmann".

Du nutzt Trendkurven, die Du dort beginnen lässt, wo es Dir gefällt. Hat Dir nicht schon Mathematiker Christopher Monckton erklärt, dass man so was nicht macht? Nein das hat er mir nicht erklärt. Ich habe keinen Kontakt zu ihm.
Braucht er mir auch nicht zu erklären, denn ich habe es garnicht gemacht.

Die eingestellte Grafik nebst Trendkurve beginnt genau beim Beginn der Satellitenmessungen.

Nikolaus
21.02.2013, 13:29
Die Daten selber habe nicht dahingehend überprüft, ob oder wie welche gefälscht sein könnten. Tu das mal und melde dich dann wieder.

tommy3333
21.02.2013, 13:37
Tu das mal und melde dich dann wieder.
Das wird warten müssen. So schnell gehe ich noch nicht in Rente. Allenfalls nehme ich mir mal die Zeit, die Daten nach Excel o.ä. einzulesen und mit die "Trendgerade" anschauen. Das würde aber voraussetzen, dass die Daten selber bereits als ungefälscht gesichert sind. Deswegen interessieren mich auch nur Satellitendaten.

Auch wenn es Kasperkram ist eine lineare Approxiamtion über einen 30 Jahre langen Zeitraum von Temperaturdaten als "Trend" zu bezeichnen, weil jeder Zeitraum - egal in welchem Intervall oder in welch langem Intervall - seinen eignen linearen "Trend" hätte.

Nikolaus
21.02.2013, 13:55
Auch wenn es Kasperkram ist eine lineare Approxiamtion über einen 30 Jahre langen Zeitraum von Temperaturdaten als "Trend" zu bezeichnenEs ist aber nun mal keine lineare Approximation sondern tatsächlich ein Trend. Und zwar der Lineare.
Nachrechnen kannst du dir auch sparen. Er ist, wie gesagt, korrekt berechnet und eingezeichnet.

profracking
21.02.2013, 14:04
Nein das hat er mir nicht erklärt. Ich habe keinen Kontakt zu ihm.
Braucht er mir auch nicht zu erklären, denn ich habe es garnicht gemacht.

Die eingestellte Grafik nebst Trendkurve beginnt genau beim Beginn der Satellitenmessungen.

Tja, schade, dass Du keinen Kontakt zu Christopher hast. Ich schrieb ihm schon ein paar Mails und er hat immer nach ein paar Tagen sehr nett und hübsch zynisch-sarkastisch zurück geantwortet. Ist schon längere Zeit her und war zu der Zeit, als dieser Lügenprof. ihm per Youtube-Video seine angeblichen Fehler unter die Nase rieb. Seine eMail-Adresse kannst Du googeln und schreiben kannst Du ja auch, nicht? Also hopp, was hindert sich, ihm zu mailen? Oder du ju not schpik inglisch?

Was Deine Trendkurve angeht, so darfst Du gerne weiterhin munter zielgerecht selektiv zitieren. Fakt ist, Du liegst grob daneben und jeder mit einem wachen Auge kann das sehen. Atmosphärisch betrachtet wird's oberhalb Deiner Kurve kälter, unterhalb auf dem Boden und in den Ozeanen auch. Und vor Rahmstorf's Nase steht der Telegraphenberg-Sensor, der laut kreischend mit blosen Brüsten auf und nieder hüpft und demonstriert, dass es vor der Nase des PIK kälter und trockener wird und der weniger herunternieselnde Niederschlag als Schnee deshalb länger liegen bleibt.

Und warum wird's in der 5-6 km hoch liegenden atmosphärischen Schicht dann wärmer, wenn ab und zu mal die Sonne fusionstechnisch rülpst? Weil das die dichteste Luftschicht ist, wo die Sonnenstrahlen die meiste Wechselwirkung mit den herumdüsenden Wasserdampfwolken hat. Im Fast-Vakuum gaaanz weit oben wechselwirkt es sich bekanntlich echt mies als solares Photon und ganz bis zum Ozean schafft man es heutzutage auch nicht wirklich als armes Sonnenphoton, weil man schon in der unteren Atmosphäre hängen bleibt. Und genau dass nennst Du dann global Warming.... na, denn gute Nacht, Wissenschaft, nicht?

Unter uns: wer nicht lesen will, muss frieren.....

profracking
21.02.2013, 14:07
Es ist aber nun mal keine lineare Approximation sondern tatsächlich ein Trend. Und zwar der Lineare.
Nachrechnen kannst du dir auch sparen. Er ist, wie gesagt, korrekt berechnet und eingezeichnet.

Spar das herumwerfen mit pseudostatistisch wirkenden Phrasen. Du hast keinen Schimmer von der Prüfung von Daten. Lüg' Dir Deine offensichtlichen Kindermärchen also selbst in die Tasche und kauf Dich den Soft-Porno von Pachauri, wenn Du einsam bist.....

Ansonsten eine simple und einfache Frage. Warum ist im www.klima-postdam.de-Datensatz im Jahr 1933 komplett die mittlere Monatstemperatur für die Monate Januar bis Dezember enthalten und warum sind diese Angaben in Noa-Giss und Headcrut4 nicht vorhanden bzw. in die Datenzeile des Jahres 1934 verrutscht, hm? Und glaub mir, ich habe beide Datensätze auf meinem Zentralrechner archiviert einschließlich Screenshots, wann ich sie downloadete.....

Nikolaus
21.02.2013, 14:07
Was Deine Trendkurve angeht, so darfst Du gerne weiterhin munter zielgerecht selektiv zitieren.Wie gerade erklärt, habe ich nicht selektiert, sondern die komplette Zeitreihe seit Beginn der Satellitenmessungen bis zum aktuellsten Messwert eingestellt.

profracking
21.02.2013, 14:12
Wie gerade erklärt, habe ich nicht selektiert, sondern die komplette Zeitreihe seit Beginn der Satellitenmessungen bis zum aktuellsten Messwert eingestellt.

Pillepalle! Wenn juckt's, welche selektieren Temperaturdaten Du wo einstellst, hm? Glaubst Du wirklich, Du kannst eine marginal erhöhte Januar-Temperaturangabe für 2013, die innerhalb der Fehlerstreuung des Satellitenmessgerätes liegt und offensichtlich auf 3 solaren Energieschüben im gleichen Monat zurückzuführen ist, als Begründung für eine menschengemachte, CO2-basierte globale Erwärmung verwenden?

Wenn ich jetzt CO2 ausatme (pufffff, psch.....), dann fährt also die Fusionsleistung der Sonne hoch und erwärmt die 5-6 km hoch liegende Wolkenschicht, ja?

Wow, wie mächtig bin ich doch als Individuum!

Unter uns: ich denke nicht, dass die Typen beim PIK blöd sind. Die werden genau die solare Aktivität im Blick haben, weil die Daten u.a. von der NASA ständig aktualisiert werden. Wäre ich ein Klimahysteriker, würde ich im Januar die Fusionsleistungssteigerung abwarten, eine Pressemeldung für Mitte/Ende Februar vorbereiten und sofort Zeter und Mordio schreien, wenn in einem einzigen Sensor eine minimale, in Wahrheit im stat. Rauschen untergehende, "Erwärmung" zu erkennen ist. Dann würde ich natürlich selektiv zitieren, kein Wort zur NASA verlieren und so tun, als sei CO2 schuld. Prima auch, dass im Winter auf der Nordhalbkugel der CO2-Gehalt immer höher als im Süden ist, weil die Pflanzen nicht wachsen und kein CO2 futtern. Also kann ich genügend korrupt-verblödeten Journalisten einschließlich der ebenso inkompetenten Klimalügenkanzlerin mein CO2-Lügenmärchen verzapfen, weil ich ja fette staatliche Forschungsknete haben will.

Und solange ich keine Kurve mit zwei Linien male - nämlich Deine Hysterie-Kurve plus die Kurve der solaren Einstrahlung auf den Planeten - merkt keiner, wie ich mit den Fakten lüge, korrekt?

Immerhin sitzt ja um die Ecke der Honorarprof. Töpfer, der gerne so tut, als würde er wissenschaftlich arbeiten und "forschen". Dabei kann jeder seine Publikationsliste downloaden und sofort erkennen, dass außer einer drittklassigen Politik-Doktorarbeit bisher nicht mehr raus kam als Kinderkram und Märchenbücher. Zahlt natürlich alles der Steuerzahler und dann wird's schon stimmen, richtig? Und wenn ich hübsch Lügenmärchen verbreite, ruft Töpfer seine Parteigenossin Schavan an (demnächst vermutlich Wanka) und verschafft mir direkte Fördergelder vom Bundesbildungsministerium. Immerhin kriegt daher auch Töpfer'chen u.a. fetzig Kohle, nicht? Musst ja nur in den BBM-Haushalt schauen, da steht es dick und fett drin.

tommy3333
21.02.2013, 14:15
Es ist aber nun mal keine lineare Approximation sondern tatsächlich ein Trend. Und zwar der Lineare.
Nachrechnen kannst du dir auch sparen. Er ist, wie gesagt, korrekt berechnet und eingezeichnet.
Selbst das ist Kasperkram, weil auch ein linearer "Trend" aus verschiedenen Klimaintervallen verschieden ist. Es gibt kein Klima, dessen Temperatur über längerfristigen Zeitraum linear steigt oder fällt. Kein lokales und kein globales. Dummerweise ist der "Trend" eben ein kurz-, maximal mittelfristig, ausgelegte Größe, deren Nachhaltigkeit, über die ein Trend eine Aussage treffen soll, in die zukünftige Entwicklung eben auch nur kuz- bzw. maximal mittelfristig prognostiziert werden kann. Langfristige Zukunftsprognosen aufgrund langfristig angenommener "Trends" sind schon von Natur aus Kaffeesatzleserei. Erst recht in chaotischen Systemen, die noch nicht mal vollständig verstanden sind.

Nikolaus
21.02.2013, 14:16
Pillepalle! Wenn juckt's, welche selektieren Temperaturdaten Du wo einstellst, hm? Niemanden juckts. Nur sind sie eben nicht selektiert sondern beinhalten die komplette Zeitreihe der Satellitenmessungen. Ist das wirklich so schwer zu verstehen?

profracking
21.02.2013, 14:25
Niemanden juckts. Nur sind sie eben nicht selektiert sondern beinhalten die komplette Zeitreihe der Satellitenmessungen. Ist das wirklich so schwer zu verstehen?

Ich glaube Dir die Daten durchaus, nur kann ich ebenfalls sehen, dass Du ganz schön schwitzt, nicht? Immerhin spielt es keine Rolle, wie lange der Datensatz ist. Du musst nur den Datensatz des Satelliten mit der solaren Einstrahlungsstärke ini W/m2 koppeln und schon platzt Deine Gulliver'sche Märchenstunde. Und genau deshalb, weil Du das haargenau weist (denn blöde bist Du nicht, nur ein höchst selektiv Zitierender, stimmt's?), weichst Du auch allen anderen Argumenten aus.

Tja, Pech für Dich. Ich bin keiner von den kleinen Dummen. Ich bin ein mittelgroßer Schlauer.

Nikolaus
21.02.2013, 14:28
Dummerweise ist der "Trend" eben ein kurz-, maximal mittelfristig, ausgelegte Größe, deren Nachhaltigkeit, über die ein Trend eine Aussage treffen soll, in die zukünftige Entwicklung eben auch nur kuz- bzw. maximal mittelfristig prognostiziert werden kann.Eben. Genau das ist ein Zweck.
Der andere Zweck ist die Quantifizierung der bisherigen Entwicklung. Was für eine Größe sollte man stattdessen heranziehen?

Nikolaus
21.02.2013, 14:30
Ich glaube Dir die Daten durchaus, nur kann ich ebenfalls sehen, dass Du ganz schön schwitzt, nicht?Was du nicht alles sehen kannst.

profracking
21.02.2013, 14:41
Was du nicht alles sehen kannst.

Was Du nicht alles ignorierst, hm?

Olliver
21.02.2013, 15:15
Was Du nicht alles ignorierst, hm?

NikoLAUS ist ein schlecht-programmierter aber pol-correkter Sprach-Roboter!

:D

tommy3333
21.02.2013, 16:04
Eben. Genau das ist ein Zweck.
Der andere Zweck ist die Quantifizierung der bisherigen Entwicklung. Was für eine Größe sollte man stattdessen heranziehen?
Die Frage ist nicht was, sondern wie. Geraden kannst Du vergessen. Vor allem auf mittelfristige Zeiträume. Sieht man ja an Deiner Grafik, deren "Trend"-Gerade trotz 15-jähriger Seitwärtsbewegung seit dem El Nino 1998 immer noch steigt, obwohl dieser Anstieg mit der beobachteten und gemessenen Realität der letzten 15 Jahre nichts mehr zu tun hat. UAH zeigt eine Rechteckbewegung bis 1993, dann einen Anstieg bis 1998 und seit 1998 wieder eine Rechteckbewegung. Letztere ist der derzeitige Trend.

Du bist allerdings in guter Gesellschaft, da as IPCC in seiner "Trenddeutung" ähnlich vernagelt ist. Kein Wunder, dass deren Prognosen dann auch neben der Realität liegen.

http://www.readers-edition.de/wp-content/uploads/2013/01/ipcc-ar5draft-fig-1-4.gif

Nikolaus
21.02.2013, 17:15
Was Du nicht alles ignorierst, hm?Fühlst du dich von mir ignoriert, weil ich nicht auf deine Pöbeleien eingehe?

Nikolaus
21.02.2013, 17:33
Die Frage ist nicht was, sondern wie. Geraden kannst Du vergessen. Vor allem auf mittelfristige Zeiträume. Sieht man ja an Deiner Grafik, deren "Trend"-Gerade trotz 15-jähriger Seitwärtsbewegung seit dem El Nino 1998 immer noch steigt, obwohl dieser Anstieg mit der beobachteten und gemessenen Realität der letzten 15 Jahre nichts mehr zu tun hat.Er hat natürlich nur zu tun mit dem Zeitraum für den er berechnet wurde.
Wenn man den Trend für einen anderen Zeitraum wissen will, muß man ihn eben für den fraglichen Zeitraum berechnen.

Daß ein 40 jähriger Trend nicht den Verlauf der letzten 10 Jahre darstellt, versteht sich doch von selbst.

profracking
21.02.2013, 18:10
Fühlst du dich von mir ignoriert, weil ich nicht auf deine Pöbeleien eingehe?

Mitnichten. Es ist nur erheiternd, dass Du die blütenrein gegen Dich sprechende Faktenlage (z.B. schlicht fehlende Daten in Headcrut4 und Noa-Giss, die aber in www.klima-potsdam.de (http://www.klima-potsdam.de) nachweislich vorhanden sind) ausblendest und ernsthaft zu glauben scheinst, Du kannst den Leuten ein X für ein U vormachen.

Du musst ja echt schmerzresistent sein, denn so lächerlich, wie Du Dich hier mit dem hochselektiven Interpretieren einer Kurve angestellt hast, aus der Du de fakto nur einen einzigen Messpunkt herausgezupft hast, ist schon echt bemerkenswert. Ich kann ja nur hoffen, dass Du niemals 'ne wissenschaftliche Arbeit verfasst. Das könnte bei derartig kreativem Umgang mit Datenmaterial schon kräftig ins Auge gehen.

Es wird ja nicht ewig das schützende Politikerhändchen von Klaus Töpfer über dem PIK schweben, nicht?

Hast Du übrigens mitgekriegt, dass Töpfer Schirmherr des Rohstoff-Forums ist? -> http://www.rohstoff-forum.org/index.php?home_de
Das veranstaltet nur rein zufällig deutsch-russische Rohstoffkonferenzen und Töpfers Aufsichtskollege, Wladimir Litvinenko (guckst Du mal
hier -> http://www.rohstoff-forum.org/download.php?f=5cfa3e6d7b9a8ff54e4058175cd9505c , ist natürlich nur aus reinem Zufall der Wahlkampfmanger des bekanntlich blütenreinen Demokraten Putin im Jahr 2012 gewesen -> http://www.thebureauinvestigates.com/2012/03/02/the-fabulous-riches-of-putins-inner-circle/

Jetzt verstehst Du bestimmt auch, wieso der Herr Töpfer sich immer über die Globale Erwärmung erregt und möglichst viele Windmühlen aufstellen will. Putin möchte gerne via der bekanntlich zu 50,1% seiner Regierung gehörenden Gazprom die dt. Gaskraftwerk-BHKW-Backup-Systeme mit Gas beliefern. Also schickt Putin seinen Wahlkampfmanager und engen Berater mit Töpfer in ein Gremium, damit die CDU angebunden ist, und gleichzeitig kauft er sich Ex-Kanzler Schröder als Lobbyisten, damit die SPD schön mitspielt im Riesengeschäft von Gas (und Öl, und Metallen und allem anderen, was so ein blütenreiner Demokrat halt so verkaufen muss).

Bei der Klimaheuchelei geht's ja bekanntlich um Milliarden und nicht um Spielgeld. Deshalb musst Du Dich auch nicht wundern. Du musst einfach nur das allgemeine Ratespiel "follow the money" spielen und schwup-di-dei schon landest Du u.a in Moskau.

Nastrowje oder so!

profracking
21.02.2013, 18:14
Er hat natürlich nur zu tun mit dem Zeitraum für den er berechnet wurde.
Wenn man den Trend für einen anderen Zeitraum wissen will, muß man ihn eben für den fraglichen Zeitraum berechnen.

Daß ein 40 jähriger Trend nicht den Verlauf der letzten 10 Jahre darstellt, versteht sich doch von selbst.

Tja, und dass in Datenmaterialien nur im Gesamtpool und nicht an einer beliebigen Stelle einer Kurve eine Korrelation, Regression usw. durchführt, hat Dir wohl im Mathematikunterricht noch keiner erklärt, richtig? Wenn ich so arbeiten würde, säße ich im Knast.

Nikolaus
21.02.2013, 18:17
Was ein sinnloser Wortschwall. Und dabei ich hab doch nur die aktuellsten Satellitendaten eingestellt.

romeo1
21.02.2013, 18:22
Was ein sinnloser Wortschwall. Und dabei ich hab doch nur die aktuellsten Satellitendaten eingestellt.

Eine dürftige Antwort auf die Datenfälschungen des PIK.

tommy3333
21.02.2013, 20:05
Er hat natürlich nur zu tun mit dem Zeitraum für den er berechnet wurde.
Wenn man den Trend für einen anderen Zeitraum wissen will, muß man ihn eben für den fraglichen Zeitraum berechnen.

Daß ein 40 jähriger Trend nicht den Verlauf der letzten 10 Jahre darstellt, versteht sich doch von selbst.
Darum geht es nicht. Der Verlauf der letzten 10 Jahre taugt vielleicht als Trend für die nächsten 10 Jahre. Der Verlauf der letzten 40 Jahre taugt aber nicht als Trend für die nächsten 40 Jahre - und wenn er als linearer "Trend" ermittelt wurde auch nicht für die nächsten 10 Jahre.

Nikolaus
21.02.2013, 22:02
Darum geht es nicht. Der Verlauf der letzten 10 Jahre taugt vielleicht als Trend für die nächsten 10 Jahre. Der Verlauf der letzten 40 Jahre taugt aber nicht als Trend für die nächsten 40 Jahre - und wenn er als linearer "Trend" ermittelt wurde auch nicht für die nächsten 10 Jahre.Er ist einfach nur eine Größe, welche die bisherige Entwicklung beschreibt. Was stört dich daran, wenn er angegeben wird?

Bellerophon
21.02.2013, 22:33
Es ist schon lustig, keine Sau auf der Welt interessiert der Hoax mehr.

Nur noch die deutschen Deutschen-Abzocker, stehen in der Heide und wedeln mit dem Geld, das sie ihren Landleuten abzocken und sich davon selber reichlich in die Tasche stecken.

Und die Deutschen Deppen unter ihrer GEZ-DJV-Abschirm-Glocke im Tal der Ahnungslosen wissen von nix.

"Wir sind vom Idioten-Club und laden herzlich ein Dingeling" *sing*


http://www.youtube.com/watch?v=0rMxBQYGqLQ

Olliver
22.02.2013, 03:52
http://666kb.com/i/cbrun45jf0ishcq36.jpg
Schön erkennbar, dass die Erholung von der kl. Eiszeit ca. 1600 begann, lange bevor NikoLAUSens Oppa mit seinem frisierten Mopped das pööhse CO2 emittierte. :D

Hellgrüner Bereich rechts......... VOR pööhsem CO2
Dunkelgrüner Bereich rechts..... mit pööhsem CO2

https://www.youtube.com/watch?v=_lE81_rWvZU

Olliver
22.02.2013, 04:35
Washington Schnee, Eis und Regen: Sturm zieht über Mittleren Westen der USA FR. 22.02.2013, 04.53 UHR

Der Sturm «Q» hat Millionen Amerikanern einen erneuten Wintereinbruch beschert. In rund 20 Staaten habe das Unwetter Schnee, Eis und Regen gebracht, berichteten Fernsehsender. In Teilen von Nebraska, Oklahoma und Kansas seien mehr als 30 Zentimeter Schnee gefallen, meldete die Zeitung «USA Today». Bei einem Verkehrsunfall sei ein Mensch gestorben, meldete NBC. Hunderte Flüge mussten gestrichen werden. In mehreren Staaten blieben Grundschulen und Geschäfte geschlossen. Rund 100 Highway-Kilometer waren gesperrt.
(dpa)

Und bei uns will es auch nicht Frühling werden.
Nur die Heizung läuft rund, ohne Solar-Eintrag.

Trotzdem werden diese Klima-Fälscher-Banden uns den heißesten Winter jemals verkaufen!

Wetten?

profracking
22.02.2013, 07:28
@Oliver#15243

Du hast zwar recht mit dem Pfeil in der Abbildung, aber Vorsicht: du machst exakt den gleichen argumentativen Fehler wie der selektiv zitierende Nikolaus.

Realistisch ist aus Deiner Kurve nicht, einen Anstieg seit 1600 abzuleiten, sondern - weil man immer die gesamte Kurve betrachten muss - die schlichte erkenntnis, dass sich offenbar so gut wie überhaupt rein gar nichts geändert hat in den letzten 1800 Jahren. Mal ging es etwas rauf, mal wieder runter. Unterm's Strich blieb alles nahezu unverändert. Und noch eines: es ist zwar aus optischen Gründen nett, nur Mittelwertskurven und eine extrem aufgeblasene Y-Achse von -0,8 bis +0,8 °C zu malen, aber die Schwankungsbreite der solchen Kurven zugrundeliegenden Thermometer liegt bei 1-1,5°C. Färbte man den Fehlerbalken schwarz, wäre das gesamte Bild schwarz und nichts wäre zu sehen. Das ist ja auch die exakte Realität am Ende der ganzen pseudostatistischen Kritzelei in nahezu allen diesen Kurven ;)

profracking
22.02.2013, 07:30
Washington Schnee, Eis und Regen: Sturm zieht über Mittleren Westen der USA FR. 22.02.2013, 04.53 UHR

Der Sturm «Q» hat Millionen Amerikanern einen erneuten Wintereinbruch beschert. In rund 20 Staaten habe das Unwetter Schnee, Eis und Regen gebracht, berichteten Fernsehsender. In Teilen von Nebraska, Oklahoma und Kansas seien mehr als 30 Zentimeter Schnee gefallen, meldete die Zeitung «USA Today». Bei einem Verkehrsunfall sei ein Mensch gestorben, meldete NBC. Hunderte Flüge mussten gestrichen werden. In mehreren Staaten blieben Grundschulen und Geschäfte geschlossen. Rund 100 Highway-Kilometer waren gesperrt.
(dpa)

Und bei uns will es auch nicht Frühling werden.
Nur die Heizung läuft rund, ohne Solar-Eintrag.

Trotzdem werden diese Klima-Fälscher-Banden uns den heißesten Winter jemals verkaufen!

Wetten?

Ein eiskalter Winter macht noch keine globale Abkühlung. Allerdings, wie www.kalte-sonne.de vorgestern in Bezug auf den Dipl-Meterol. D. Jung berichtete
http://www.kalte-sonne.de/?p=8713 haben wir jetzt hier in Deutschland den 5. Kalten Winter in Folge.

Wann's wird's mal endlich richtig Sommer? Und wann verfälscht der Klimarat einmal nicht seine Daten?

profracking
22.02.2013, 07:32
Was ein sinnloser Wortschwall. Und dabei ich hab doch nur die aktuellsten Satellitendaten eingestellt.

Ja, so kannst Du es auch ausdrücken, dass Du argumentativ verloren hast. Aber unter uns: das wirkt eher wie die Ausrede eines trotzigen Kindes, dass trotz Bonbonverbot auf frischer Tat mit der Hand in der Bonbondose erwischt wurde........ also fest die Augen zukneifen und die Ohren zu halten, auf den virtuellen Boden stampfen und hoffen, dass man unsichtbar geworden ist.

r2d2
22.02.2013, 12:44
Ein eiskalter Winter macht noch keine globale Abkühlung. Allerdings, wie www.kalte-sonne.de (http://www.kalte-sonne.de) vorgestern in Bezug auf den Dipl-Meterol. D. Jung berichtete
http://www.kalte-sonne.de/?p=8713 haben wir jetzt hier in Deutschland den 5. Kalten Winter in Folge.
“Soweit die Fakten. Ganz gewiefte Forscher erklärten das anfangs damit, dass die Klimaerwärmung eine Atempause machen würde. Nun ja, diese Atempause dauert nun schon ohne Unterbrechung seit fünf Wintern an."
Wer immer noch nicht bemerkt, was das für ein Schwachsinn ist, dem ist nicht zu helfen. Jetzt meint Jung nicht mehr nur aus 15 Jahren globalen Temperaturdaten irgendeine Trendumkehrshypothese herauslesen zu können, sondern sogar aus schlappen 5 Jahren Winterwitterung in Deutschland Aussagen über weltweite Temperaturtrends treffen zu können, und behauptet sogar noch, dass dies nicht er selbst, sondern "gewiefte Forscher" gemacht hätten, denen dumpfbackige Strohmänner in den Mund gelegt werden.

Die gleichen Fehler werden ständig erneut begangen.

Am Ende des Artikels weist er dann immerhin doch noch darauf hin, dass es um Klimatrends in Deutschland geht.

Olliver
22.02.2013, 12:49
...- die schlichte erkenntnis, dass sich offenbar so gut wie überhaupt rein gar nichts geändert hat in den letzten 1800 Jahren. ...

Im Holozän sinkt seit 8000 Jahren langsam die Temperatur:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif

Nehmen wir eine zweite Messstelle dazu:
In der Antarktis übrigens auch kälter geworden, siehe hier:
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2013/01/li-holocene1.png?w=960&h=630
Differenzen beider Messstellen innerhalb der letzten 10000 Jahre maximal 1 Grad.

profracking
22.02.2013, 15:07
“Soweit die Fakten. Ganz gewiefte Forscher erklärten das anfangs damit, dass die Klimaerwärmung eine Atempause machen würde. Nun ja, diese Atempause dauert nun schon ohne Unterbrechung seit fünf Wintern an.".

Ich schätze, Du spielst auf u.a. Prof. Mojib Latif vom GEOMAR an, der in Deutschland diesen Mythos meines Wissens nach zuerst ins Gespräch brachte vor etwa 3 Jahren, wenn ich mich recht erinnere. Das war kurz nach der damaligen Blamage, als Phil Jones durch einen Journalisten, der vorher mit Dr. Tim Ball von www.friendsofscience.org (http://www.friendsofscience.org) gesprochen hatte und Jones nach der Erwärmung der damals letzten 10 Jahre fragte und Jones meinte, es gäbe keine mehr.
Latif ist mithin ziemlich leise geworden. Du siehst ihn kaum noch im TV. Er ist bei weitem nicht so naiv und vorlaut-inkompetent wie der lediglich Honorarprofessor seiende Töpfer und dessen Lobbyspielfigurenkabinett vom IASS in Potsdam -> http://www.iass-potsdam.de/de/menschen/prof-dr-dr-klaus-topfer
Wenn Du übrigens Töpfers Vita genau verfolgst, http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_T%C3%B6pfer, so sammelt er beständig kostenlose und akademisch völlig wertlose Ehrendoktorwürden (aka pseudowissenschaftliche Lametta-Orden) von u.a. dt. und europ. Universitäten. So was kriegt man in der Regel nur, wenn man Förderkohle im Kreuz hat, nach dem die Uni's gieren.

Zum absoluten Schieflachen ist derzeit der IASS-bezogene 1. Jahrestag der Climate and Clean Air Coalition hier -> http://www.iass-potsdam.de/de/news-media/news/erster-jahrestag-der-climate-and-clean-air-coalition-ccac-das-potential-den-globalen mit den Kinderspruch: "Das Potential, den globalen Temperaturanstieg zu verlangsamen".

Da muss man jetzt nur, wie Dritte es hier schon taten, die Temperaturkurven erblicken und die globale Abkühlung registrieren und vom pseudowissenschaftlich-heuchelpolitischen Donner geführt sein und bemerken, dass Töpfer offenbar schon vor 15 Jahren mit den göttergleichen Fingern geschnippt haben muss (damals gab's noch kein IASS) und seit dem die Temperatur fiel. Töpfer hat also sein Ziel erreicht. Die Welt kühlt ab.

Ein Wunda!

Ansonsten ist jedem astronomisch Interessieren klar, dass seit 1997 auf dem absteigenden Ast des 88-90 Jahre langen Gleißberg-Zyklus leben. Ergo wird's noch bis etwa 2040 munter kälter und danach wieder wärmer. Töpfer und Latif verwenden dabei längst zu staub zerfallen und politisch verrottet sein und unsere Enkelkinder werden über diese "Forscher" höchstens noch lachen oder, was ich eher denke, einfach mit ECars, die Thoriumreaktor-Strom verbrauchen und mit Mond-Lithiumbatterien betrieben werden, über die Sandstrände der Nordsee brettern und Spass haben.....