PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 [65] 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113

Syntrillium
09.04.2013, 17:03
hi,

Da wird bestimmt wieder irgendwann so ein schwachmat wie Guy Stewart Callendar auftauchen und eine Erderwärmung berechnen auf Basis der Holzverbrennung, möchte ich wetten!

mfg

Olliver
09.04.2013, 18:06
http://bilder.t-online.de/b/60/16/88/58/id_60168858/425/tid_da/fuer-deutsche-kunden-wird-strom-immer-teurer.jpg

Ingeborg
10.04.2013, 22:03
https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/559762_10151445024908052_651475152_n.jpg

Frühling in Bolder Colorado ....

Foto von heute.

Olliver
11.04.2013, 04:05
Foto von heute.

Aktuelle KLIMA-Erhitzungen:


http://script-meteolive.leonardo.it/admin/immaginiNotizie/SRC/__054177___neveoo.jpg

http://script-meteolive.leonardo.it/admin/immaginiNotizie/SRC/__054176___neve_001.jpg

http://script-meteolive.leonardo.it/admin/immaginiNotizie/SRC/__054178___NEVE_CANTON_TICINO.jpg

http://meteolive.leonardo.it/news/Editoriali/8/Cresce-il-numero-di-scienziati-che-crede-nell-imminenza-di-una-nuova-era-glaciale/41130/

Ingeborg
11.04.2013, 09:27
Genau darauf steuert Amerika zu. Und alles wird durch Bürokraten beschleunigt, die Sie glauben machen wollen, der Anbau von realen Lebensmitteln sei schlecht und wir alle sollten dafür bestraft werden, dass wir Kohlendioxid ausatmen, einen wichtigen Pflanzennährstoff. Kohlenstoffdioxid ist nicht der Feind, zu dem es gemacht wird. Es ist in Wirklichkeit ein Pflanzennährstoff, der hilft, Regenwälder, Nahrungspflanzen und Auen wieder wachsen zu lassen. In Wirklichkeit würden höhere CO2-Werte in der Atmosphäre der Erde ein reicheres Wachstum von Pflanzen, Wäldern, Bäumen und Nahrungspflanzen bescheren.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/mike-adams/co2-mythos-aufgeflogen-warum-wir-fuer-pflanzen-und-waelder-mehr-kohlenstoffdioxid-brauchen.html;jsessionid=C02D63FCF30C466DA8743F905 68520C1


und die Arschlöcher vom ZDF

predigen gerade wieder Fleischverzicht

fürs Klima.

Reilinger
11.04.2013, 10:30
und die Arschlöcher vom ZDF

predigen gerade wieder Fleischverzicht

fürs Klima.

Und das sind exakt die gleichen Arschlöcher, die in unser komplett überbevölkertes Land noch Abermillionen von Zuwanderern pressen wollen. Für noch mehr Gedränge, noch mehr Konsum, noch mehr Müll, noch mehr Verkehr, noch mehr Abwasser, noch mehr Landverbrauch, noch mehr Energieverbrauch. Das logische Denken ist diesen Schwachköpfen doch komplett abhanden gekommen.

Ingeborg
11.04.2013, 10:35
Und das sind exakt die gleichen Arschlöcher, die in unser komplett überbevölkertes Land noch Abermillionen von Zuwanderern pressen wollen. Für noch mehr Gedränge, noch mehr Konsum, noch mehr Müll, noch mehr Verkehr, noch mehr Abwasser, noch mehr Landverbrauch, noch mehr Energieverbrauch. Das logische Denken ist diesen Schwachköpfen doch komplett abhanden gekommen.

und noch Köpfetreter

schon auf dem Schulhof

r2d2
11.04.2013, 14:44
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/wetter-wo-bitte-bleibt-die-klimaerwaermung/7988854.html

Dazu ein passender Leserkommentar:
Wer je ein empirisches Fach mit angemessener Methodenlehre studiert hat,
weiß das hier etwas praktiziert wird, was extrem anti-wissenschaftlich ist:
Eine Hypothese wird (und das auch noch nachträglich) so umformuliert,
dass selbst das Gegenteil der ursprünglich vorhergesagten Situation als Beweis für die Hypothese gilt - eine Immunisierungsstrategie.
Karl R. Popper würde im Grab kotzen!
Das zeugt von einer widerlichen Haltung von Funktionären, die viel zu viel Einfluss auf die Politik haben.

Diese Hypothese wird aber gar nicht als ein Indiz für die "globale Erwärmung" genutzt. Mit ihr wird versucht Großwetterlagen zu erklären. Großwetterlagen sorgen für eine Umverteilung von Luftmassen und damit auch für eine Umverteilung von Wärme, nicht für eine globale Erwärmung oder Abkühlung.

Übrigens spricht sich Popper in seiner Logik der Forschung für eine Fehlerkorrekturmethodik aus. Wer hieraus eine Kritikimmunisierungsstrategie ableitet, hat Popper falsch verstanden. Und er hat weiter nicht verstanden, dass Großwetterlagen lediglich für eine Umverteilung von Wärme sorgen.

Es wurde eigentlich klar kommuniziert, dass die Auswirkungen der globalen Erwärmung auf spezifische Klimazonen noch nicht so gut verstanden sind, wie die globale Erwärmung per se.

Falls die Großwetterlagen, die für die Umverteilung der Wärme sorgen nicht auftreten oder nicht häufiger auftreten, kann die Hypothese als falsifiziert gelten.

Weiter wäre sie bereits falsifiziert, wenn die Prämisse nicht zuträfe: der Rückgang der arktischen Meereisausdehnung im Sommer.

Olliver
11.04.2013, 14:51
http://www.eike-klima-energie.eu/typo3temp/pics/ff50e33b99.jpg


http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/zukuenftige-temperaturenentwicklung-in-deutschland-waermer-oder-kaelter-teil-1/

romeo1
11.04.2013, 14:55
Diese Hypothese wird aber gar nicht als ein Indiz für die "globale Erwärmung" genutzt. Mit ihr wird versucht Großwetterlagen zu erklären. Großwetterlagen sorgen für eine Umverteilung von Luftmassen und damit auch für eine Umverteilung von Wärme, nicht für eine globale Erwärmung oder Abkühlung.

Übrigens spricht sich Popper in seiner Logik der Forschung für eine Fehlerkorrekturmethodik aus. Wer hieraus eine Kritikimmunisierungsstrategie ableitet, hat Popper falsch verstanden. Und er hat weiter nicht verstanden, dass Großwetterlagen lediglich für eine Umverteilung von Wärme sorgen.

Es wurde eigentlich klar kommuniziert, dass die Auswirkungen der globalen Erwärmung auf spezifische Klimazonen noch nicht so gut verstanden sind, wie die globale Erwärmung per se.

Falls die Großwetterlagen, die für die Umverteilung der Wärme sorgen nicht auftreten oder nicht häufiger auftreten, kann die Hypothese als falsifiziert gelten.

Weiter wäre sie bereits falsifiziert, wenn die Prämisse nicht zuträfe: der Rückgang der arktischen Meereisausdehnung im Sommer.

Ist schon klar, die immer längeren und kälteren Winter sind Großwetterlagen, die nichts aber auch gar nichts mit dem menschengemachten Klimaschwindel zu tun haben.

Hydrant
11.04.2013, 15:51
Ist schon klar, die immer längeren und kälteren Winter sind Großwetterlagen, die nichts aber auch gar nichts mit dem menschengemachten Klimaschwindel zu tun haben.

Na ja, immerhin: Bei mir hat es momentan 19,7 °C.
Lange genug hat's gedauert.

Ganz_unten
11.04.2013, 16:48
....
Es wurde eigentlich klar kommuniziert, dass die Auswirkungen der globalen Erwärmung auf spezifische Klimazonen noch nicht so gut verstanden sind, wie die globale Erwärmung per se.

...

Sieh einer an, die "globale Erwärmung" gilt demnach als "gut verstanden".
Wie global ist denn die "globale Erwärmung"?

Olliver
12.04.2013, 11:05
Umfrage: Klima Eiszeit

Klimaerwärmung oder Eiszeit. Ja, was denn nun ? Was halten Sie von dem ganzen Geschwätz der Klimaforscher und der Panikmache in den Massenmedien?

- Ich tippe auf Eiszeit
- Ist immer gut für Steuererhöhungen
- Klimaerwärmung kommt sicher
- Man will uns verarschen
- Nur Panikmache Reine Geldmaschine

http://www.schweizmagazin.ch/news/ausland/4783-Deutsche-Medien-Verlacht-verhhnt-verspottet.html

jochen53
12.04.2013, 15:33
Rahmstorfs nordkoreanische Zensur-Azubis haben mal wieder einen Kommentar von mir nicht veröffentlicht:

Egal um welche aktuelle Wetteranomalie es sich gerade handelt, stets haben die Klimaforscher eine Erklärung parat die so kommuniziert wird dass der Laie glaubt es handelt sich um gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse. Eine beliebte Methode ist es zu sagen, dass 95% der befragten Klimaforscher das auch glauben.

Das ist ähnlich absurd wie eine Befragung von 500 Bischöfen zu der Frage ob eine Jungfrauengeburt möglich ist.

Eher konvertiert der Papst zum Islam als dass ein Klimaforscher zugibt dass er ein Wetterphänomen nicht erklären kann weil es Dinge in der Natur gibt die unbekannt oder noch nicht hinreichend erforscht sind.

Cui bono?

Olliver
12.04.2013, 19:02
https://www.youtube.com/watch?v=eGdDD1RnbPw

Ingeborg
12.04.2013, 19:15
Aktuell 766 Blitzentladungen in den letzten 60 Minuten. Die blitzintensivste Zelle zieht knapp nördlich an Oldenburg vorbei. (Weiße Signale Blitze letzte 10 Minuten, gelbe letzte 20 Minuten... violette letzte 60 Minuten). Die Gewitter werden entsprechend ihrer Zugbahn und Entwicklung alle 5 Minuten neu analysiert und bei Bedarf entsprechende Akutwarnungen ausgegeben. So werden in Zugrichtung liegende Postleitzahlengebiete rechtzeitig informiert. Zu den Gewitterwarnungen: http://www.unwetterzentrale.de/uwz/gewitter.html

Olliver
12.04.2013, 19:57
http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/S_timeseries.png

Eisbedeckung satt, über dem Durchschnitt!
UND?
Hörst du davon was in den Klima-Fälscher-Nachrichten?
HALLO R2D2, NikoLAUS!
Jemand da?

:D

Skaramanga
12.04.2013, 20:07
Eisbedeckung satt, über dem Durchschnitt!
UND?
Hörst du davon was in den Klima-Fälscher-Nachrichten?
HALLO R2D2, NikoLAUS!
Jemand da?

:D

Aber nein, die Grafik steht doch auf dem Kopf ! :D

Syntrillium
12.04.2013, 20:14
hi,

Kältemittel CO2, ob das genehmigt wird?

CO2 als Kühlmittel (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/kaeltemittelstreit-daimler-setzt-auf-co2-als-kuehlmittel-a-827066.html)

mfg

Skaramanga
12.04.2013, 23:29
hi,

Kältemittel CO2, ob das genehmigt wird?

CO2 als Kühlmittel (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/kaeltemittelstreit-daimler-setzt-auf-co2-als-kuehlmittel-a-827066.html)

mfg

Und was daran ist jetzt so revolutionär neu? Weißt Du was Trockeneis ist?

Hydrant
13.04.2013, 00:07
hi,

Kältemittel CO2, ob das genehmigt wird?

CO2 als Kühlmittel (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/kaeltemittelstreit-daimler-setzt-auf-co2-als-kuehlmittel-a-827066.html)

mfg

Deswegen soll es doch in den Boden verpresst werden.

Syntrillium
13.04.2013, 02:47
hi,


Und was daran ist jetzt so revolutionär neu? Weißt Du was Trockeneis ist?

es wäre das erste mal, das die Automobilindustrie, umweltfreundliche Produkte einsetzt.

mfg

Olliver
13.04.2013, 04:58
hi,



es wäre das erste mal, das die Automobilindustrie, umweltfreundliche Produkte einsetzt.

mfg

Das arme CO2 ist mittlerweile so sehr als Schadstoff gebrandmarkt, dass sie sehr wahrscheinlich zurückschrecken werden, es einzusetzen.

Nur wegen den bekloppt-ökofaschistischen SchwachmatInnen!
:ätsch:

Olliver
13.04.2013, 06:32
Aber nein, die Grafik steht doch auf dem Kopf ! :D

Na klaro, der Südpol ist ja auch UNTEN!
:D

Aber schon SEHR aufschlussreich, wie lautstark die Klima-Schwachköppe schweigen?!

romeo1
13.04.2013, 07:24
Na klaro, der Südpol ist ja auch UNTEN!
:D

Aber schon SEHR aufschlussreich, wie lautstark die Klima-Schwachköppe schweigen?!

Hätten diese Betrüger und Datenfälscher nicht so einen hohen Rückhalt bei unserem Polit- und Mediengesindel, wäre der Klimaschwindel schon längst als das identifiziert, was er ist - der größte Betrug in der Wissenschaftsgeschichte.

Olliver
13.04.2013, 08:58
Hätten diese Betrüger und Datenfälscher nicht so einen hohen Rückhalt bei unserem Polit- und Mediengesindel, wäre der Klimaschwindel schon längst als das identifiziert, was er ist - der größte Betrug in der Wissenschaftsgeschichte.

Stimmt, vor allem DER TEUERSTE!


http://images.meteociel.fr/im/8601/s_extn_hires_jfr9.png

romeo1
13.04.2013, 22:30
Woran erkennt man den Frühlingsanfang? Der Frost geht und die Klimatrottel kommen. Hallo r2d2!

Olliver
14.04.2013, 04:52
http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2013/03/16/article-2294560-18B8846F000005DC-184_634x427.jpg

Das Great Green Con-Nr. 1:

Die harte Beweis, zeigt schließlich die globale Erwärmung prognostiziert, dass sind Sie kostet Milliarden falsch waren alle zusammen

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2294560/The-great-green-1-The-hard-proof-finally-shows-global-warming-forecasts-costing-billions-WRONG-along.html

http://people.duke.edu/~ns2002/scafetta-forecast.png

Olliver
16.04.2013, 12:59
https://www.youtube.com/watch?v=WnlQntvGo24

Olliver
17.04.2013, 04:56
http://3.bp.blogspot.com/-WfL-zOqxmQg/TyWpjLNu0DI/AAAAAAAADUo/_9s5OiN5UPg/s1600/Solar.bmp

http://devconsultancygroup.blogspot.de/2012_01_01_archive.html

WotanLiebtEuch
17.04.2013, 05:11
Das arme CO2 ist mittlerweile so sehr als Schadstoff gebrandmarkt, dass sie sehr wahrscheinlich zurückschrecken werden, es einzusetzen.

Nur wegen den bekloppt-ökofaschistischen SchwachmatInnen!
:ätsch:

derweil ist ja eigentlich wie dünger

Skaramanga
17.04.2013, 09:02
derweil ist ja eigentlich wie dünger

Er ist Dünger. Dazu noch ein sehr seltener und wertvoller, da er im Gegensatz zu dem anderen "Düngergas", Stickstoff, nur in winzigen Spuren vorkommt. Man sollte das CO2 hegen und pflegen, und so viel wie möglich davon produzieren. Jawohl, Frau Merkel, auch wenn sie jetzt wieder eine Fluntsch ziehen.

http://db2.stb.s-msn.com/i/FF/D3F55441875BD6CD3EEE3EFDE7167.jpg

Ingeborg
17.04.2013, 09:23
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/17/forscher-haben-sich-blamiert-der-klimawandel-findet-nicht-statt/

die große BLAMAGE

Hydrant
17.04.2013, 10:29
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/17/forscher-haben-sich-blamiert-der-klimawandel-findet-nicht-statt/

die große BLAMAGE

Das wollte ich auch gerade posten. :D
Dazu noch ein Link aus dem Kommentarblock:


http://www.youtube.com/watch?NR=1&feature=endscreen&v=K-yAGwJ3uoI

Ingeborg
17.04.2013, 22:31
Samstag, 20.04.2013
WOLKIG
Temperatur 10°C, -2°C
Regenwahrscheinlichkeit 20%
Wind Nordostwind, 4 Beaufort

bild.de

Syntrillium
17.04.2013, 22:54
hi,


... Jawohl, Frau Merkel, auch wenn sie jetzt wieder eine Fluntsch ziehen.

ich weiß zwar nicht wie sie an diese Gruselbilder herankommen, aber einfach Klasse :D

mfg

Syntrillium
18.04.2013, 01:07
hi,

neue Arbeit von shakun und marcott, ich fasse es nicht!

http://tamino.wordpress.com/2013/03/22/global-temperature-change-the-big-picture/

Das soll in Science erschienen sein!?

mfg

Olliver
18.04.2013, 04:11
hi,

neue Arbeit von shakun und marcott, ich fasse es nicht!

http://tamino.wordpress.com/2013/03/22/global-temperature-change-the-big-picture/

Das soll in Science erschienen sein!?

mfg

DAS trägt die Handschrift von unserem alarmistischen Forenkasper, Phantast, Wetter-Änderer und gottspielen-wollender Untergangprophet Kürbiskuchen!

Seine Prognose, die ich hier noch einmal zur Erinnerung rein stelle:
Kürbiskuchen´s xxxxxL-Hockeystick:

http://666kb.com/i/c15vpldgqelk0jv4h.jpg

Ingeborg
18.04.2013, 20:19
https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/547131_592063950805145_1408259464_n.jpg

Skaramanga
18.04.2013, 21:54
Fies. :D Warte doch einfach bis ein richtiger Kälteeinbruch mit Schnee kommt. Ich halte es nicht für ausgeschlossen dass sowas noch mal kommt innerhalb der nächsten 3 Wochen. Gibt noch genug kalte Luftmasse im Norden.

Ingeborg
19.04.2013, 08:47
Fies. :D Warte doch einfach bis ein richtiger Kälteeinbruch mit Schnee kommt. Ich halte es nicht für ausgeschlossen dass sowas noch mal kommt innerhalb der nächsten 3 Wochen. Gibt noch genug kalte Luftmasse im Norden.

in den Alpen schneit es heute

Skaramanga
19.04.2013, 13:36
in den Alpen schneit es heute

Siehste. Kommt Zeit, kommt Schnee.

http://wanstrom.com/andrew-jackson/files/2011/10/securedownload-PB61.jpg

Olliver
19.04.2013, 16:11
http://www.eike-klima-energie.eu/typo3temp/pics/8785d14a11.gif

Das Ende einer Illusion

Robert Tracinski

Ich erinnere mich, vor vielen Jahren gedacht zu haben, dass es viele Jahre dauern würde, die panischen Behauptungen zur globalen Erwärmung zu widerlegen. Anders als die meisten politischen Bewegungen, die sich damit beschäftigen, Versprechen hinsichtlich der Beschäftigungsrate in zwei Jahren zu machen, wenn wir Gesetze zu deren Vorankommen verabschieden – Behauptungen, die sich rasch als falsch herausgestellt haben (und wie!) – haben es die Umweltaktivisten erfolgreich verstanden, ihre Behauptungen so weit in die Zukunft zu verlegen, dass es Jahrzehnte dauern würde, sie mit der Realität zu vergleichen.

Aber wissen Sie was? Die Jahrzehnte sind schon da!

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-ende-einer-illusion/

Ganz_unten
20.04.2013, 07:16
Die Klimaerwärmung seit 1880 ist zusammengesetzt aus drei Effekten:
1) Einem konstanten linearen Erwärmungstrend mit 0,004 °C/a,
2) Einer periodischen Überlagerung, die unabhängig von aCO2 ist und mit zwei Zyklen beschreibbar ist:
Einem 62,3 a-Zyklus und einem 21,0 a-Zyklus
(diese Zyklen liegen verdächtig nahe an ganzzahligen Vielfachen des ca. 11jährigen Sonnenfleckenzyklus),
3) Einem zunehmenden additiven Beitrag von aCO2, der gemäß einer KSdbl von 0,62 °C einwirkt.
Wir haben offenbar keine Wasserdampfrückkopplung der Klimaerwärmung.
Wir haben keine harten Anhaltspunkte dafür, dass wir ohne aktive CO2-Einschränkungen das 2°-Ziel verfehlen würden.
Es dürfte klar unterschritten werden, ohne dass wir etwas tun.

Wir haben keine zwingende Idee, wo der konstante lineare Erwärmungstrend herkommt.
Wir kommen aus der kleinen Eiszeit, wodurch wurde dieser Trend – schon um 1800-1850! – gestartet?
Man könnte hier den sog. “Eddy-Zyklus” mit 1000 a Periode als Ursache vermuten.
Die Wärmeoptima vor ca. 2000 a (“Römer-Optimum”), vor ca. 1000 a (“Mittelalter-Optimum”)
und das heutige Optimum würden dazu passen. Weiterhin gab es (gemäß obigem Link)
zwischen 800-1000 A.D. einen ganz analogen steilen T-Anstieg (gemäß einigen Autoren mit gleichem Gradienten und gleichem Hub),
wie zwischen 1800 und 2000 – gefolgt von einem langsamen Abkühlen über ca. 800 a, im Sinne einer Art Sägezahnkurve.
Demgemäß wäre es jetzt evtl. “an der Zeit“, dass der Eddy-Zyklus wieder sein Maximum erreicht hat,
wodurch der 150-200jährige lineare Trend demnächst zum Erliegen kommen könnte.
In so einem Fall würde die Erwärmung weiter verlangsamt bzw. gar umgekehrt…

http://kaltesonne.de/?p=9769

Ob diese Erkenntnisse wohl jemals bei ARD/ZDF angesprochen werden (dürfen)?

Skaramanga
20.04.2013, 08:47
Ups, da ist er wieder, der steife Nordwind. Na dann. Hoffentlich haben die Leute in den Mittellagen noch die Winterreifen drauf.

Olliver
20.04.2013, 12:24
http://kaltesonne.de/?p=9769

Ob diese Erkenntnisse wohl jemals bei ARD/ZDF angesprochen werden (dürfen)?

Nur unter sofortiger wirtschaftlicher und sozialer Exekution!

------------------------------------------------------------
Aus deinem link:
http://kaltesonne.de/?p=9769


http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2013/04/berger5.gif

Leider fehlt die Ursachenbeschreibung der roten rausgerechneten Modell-Kurve.
Es ist die NUTATION!
http://666kb.com/i/cddyqmbgulhoo1hav.gif

https://www.youtube.com/watch?v=LJFyRcbSYpY



http://www.greier-greiner.at/hc/imgs/img_basics/nutation.gif


Nutation
Die Nutation ist eine der Präzession überlagerte wellenartige Taumelbewegung der Erdachse. Sie hat eine Periode von 18.6 Jahren und lässt den Himmelspol nur um wenige Bogensekunden schwanken.
http://www.enzyklo.de/Begriff/nutation

http://misc.gis.tu-berlin.de/typo3-igg-igg-38/uploads/RTEmagicC_nutation_02.gif.gif

Syntrillium
20.04.2013, 12:47
hi,

den Begriff habe ich schon mal gehört, der Effekt ist sehr gering, allerdings in einem nichtlinear chaotischem System........

mfg

Olliver
20.04.2013, 14:23
hi,

den Begriff habe ich schon mal gehört, der Effekt ist sehr gering, allerdings in einem nichtlinear chaotischem System........

mfg

STIMMT!
Sehr geringer Effekt, aber deutlich ablesbar.
Siehe auch die kleine Delta Temp- Skala im kalte-Sonnen-Link von nur 0,01 K/Skalenteil und Jahr!

Olliver
21.04.2013, 05:01
http://4.bp.blogspot.com/_WWYveRtoZBA/S3Te7YTQRSI/AAAAAAAAAfA/GgrJYzY97So/s1600/Greenland-Vostok-2KBC-2008.png


Vostok shown with feint line

We see here that both polar regions have remained below their maximum for this period. The Arctic has been nearly 2.5°C warmer, and the Antarctic about 0.5°C warmer. Perhaps CO2 is accelerating Antarctic warming, or perhaps Antarctica is simply continuing its erratic oscillations. In the Arctic however, temperatures are definitely following their long-term pattern, with no apparent influence from increased CO2 levels.

The recent warming period has given us a new peak in the Greenland record, one in a series of declining peaks. If you hold a ruler up to the screen, you’ll see that the four peaks shown, occuring about every 1,000 years, fall in a straight line. If the natural pattern continues, then the recent warming has reached its maximum in the Northern Hemisphere, and we will soon experience about two centuries of rapid cooling, as we continue our descent to the overdue next ice age. The downturn shown in the GISS data beginning in 2005 fits perfectly with this pattern.
http://www.turn180.ie/?paged=4



Wenn Sie ein Lineal auf den Bildschirm halten, werden Sie sehen, dass die vier Spitzen , auftretende etwa 1.000 Jahren in einer geraden Linie liegen. Wenn das natürliche Muster setzt, dann ist die jüngste Erwärmung hat ihr Maximum in der nördlichen Hemisphäre erreicht, und wir werden bald über zwei Jahrhunderte schnelle Abkühlung erleben, wie wir unseren Abstieg zum überfälligen nächste Eiszeit weiter. Der Abschwung in den GISS-Daten beginnend im Jahr 2005 gezeigt, passt perfekt mit diesem Muster.

Weiter:

Der Anstieg seit 1800, sowie die nach unten tauchen ab 2005, sind völlig im Einklang mit dem natürlichen langfristigen Muster. Wenn die Temperaturen kräftig nach oben drehen in den nächsten Jahren, wäre das der allererste Beweis für die vom Menschen verursachte Erwärmung der nördlichen Hemisphäre.
....

Wenn der Trend anhält, in der nördlichen Hemisphäre, wie die langfristige Muster schon sagt, werden wir wahrscheinlich über zwei Jahrhunderte schnelle Abkühlung in der nördlichen Hemisphäre erleben, unseren Abstieg in Richtung der überfälligen nächste Eiszeit weiter erleben.


Passt!
Für NikoLAUS male ich gerne mal wieder den Pfeil hinein.
Andere sehen den linearen Zusammenhang.

Alarmisten sind hier besonders blind.
Unheilbar blind.

:D

Ganz_unten
21.04.2013, 08:11
Nur unter sofortiger wirtschaftlicher und sozialer Exekution!

------------------------------------------------------------
Aus deinem link:
http://kaltesonne.de/?p=9769

35993
http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2013/04/berger5.gif

Leider fehlt die Ursachenbeschreibung der roten rausgerechneten Modell-Kurve.
Es ist die NUTATION!



Stimmt auffallend!

Ganz_unten
21.04.2013, 08:40
As of this moment, based on the long-term temperature patterns in the Northern Hemisphere,
there is no evidence that human-caused CO2 has had any effect on climate.
The rise since 1800, as well as the downward dip starting in 2005, are entirely in line with the natural long-term pattern.
If temperatures turn sharply upwards in the next few years, that will be the first-ever evidence for human-caused warming in the Northern Hemisphere.

The illusion of dangerous warming arises from a failure to recognize that global averages are a very poor indicator of actual conditions in either hemisphere.


If the downward trend continues in the Northern Hemisphere, as the long-term pattern suggests,
we are likely to experience about two centuries of rapid cooling in the Northern Hemisphere,
as we continue our descent toward the overdue next ice age.

http://rkmdocs.blogspot.ie/2010/01/climate-science-observations-vs-models.html

35996

Olliver
21.04.2013, 10:41
Stimmt auffallend!

Danke,
bei der Periodendauer von knapp 20 Jahren hat es bei mir sofort geklingelt:
NUTATION!

Einer der Autoren der kaltenSonne hat sich bei mir gemeldet, hier seine eMail, anonymisiert:


Sehr geehrter Herr Olliver,

danke für den Hinweis auf die Nutation! Dieser Effekt war mir unbekannt - als Chemiker :).

Ich habe mich bei der Überlegung zu Ursachen der Zyklik absichtlich zurückgehalten, weil es da ziemlich viele Kandidaten gibt und man sich nach meinem Eindruck darüber auch kräftig streitet.
Da ich auf diesen astrophysikalischen und Strömungsdynamischen Feldern kein Fachmann bin, habe ich keine Möglichkeit, aus eigenem starke von schwachen Effekten zu unterscheiden.
Deshalb habe ich meine Überlegungen ausschließlich auf den Daten und ihrer Priodizität aufgebaut, ohne die Ursachen hierfür zu thematisieren.

Ich habe ja zu meinem Text schon mehrere Kommentare bekommen. Z.B. wird in einer umfänglichen Arbeit versucht zu beweisen, dass es einen Treibhauseffekt von CO2 udn Wasser ÜBERHAUPT NICHT gibt.
Das überrascht schon ziemlich.
Eine genauso umfängliche Gegenarbeit dazu gibt es auch - ehe ich das alles gelesen habe, wird es dauern...

Deshalb: Mechanistische Betrachtungen stelle ich nicht an.

Beste Grüße,


kalteSonne (http://kaltesonne.de/?p=9769)

Ingeborg
21.04.2013, 19:16
Hierzulande war das Wetter am Wochenende eher ruhig. Ganz anders in Italien, vor allem im Norden und in der Mitte des Landes schüttete es wie aus Kübeln:
http://www.wetteronline.de/wetter-videos?cat=24&day=21&homemark=false&month=04&sort=date&token=ui&year=2013

Klopperhorst
21.04.2013, 21:18
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/temperatur-daten-klima-der-vergangenen-2000-jahre-fuer-alle-kontinente-a-895356.html
Klimadaten erklären Niedergang von Hochkulturen

---

willy
21.04.2013, 22:05
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/temperatur-daten-klima-der-vergangenen-2000-jahre-fuer-alle-kontinente-a-895356.html
Klimadaten erklären Niedergang von Hochkulturen

---

Danke, wenn auch grundsätzlich bekannt, wenigstens in Europa!

Hoamat
22.04.2013, 01:56
Ups, da ist er wieder, der steife Nordwind. Na dann. Hoffentlich haben die Leute in den Mittellagen noch die Winterreifen drauf.


:haha: ... Und in 20 Tagen beehren Uns schon die werten Eisheiligen. Könnte wieder zum Sc hifahren reichen. ;)

Olliver
22.04.2013, 06:14
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/temperatur-daten-klima-der-vergangenen-2000-jahre-fuer-alle-kontinente-a-895356.html
Klimadaten erklären Niedergang von Hochkulturen

---

Klima-Spiegel mit Bullshit:



Besonders markant zeigt sich Erwärmung der letzten Jahrzehnte in der Arktis, wo es warm ist wie nie in den vergangenen zwei Jahrtausenden.

Wir Insider wissen, dass das nur auf die NAO (die demnächst wieder abkühlt) und auf alarmistische Datenfälschungen zurückgeht.


Markanter ist die grafische Darstellung der Kulturen, und deren Ende:

Früheren Generationen blieb nichts anderes übrig als in Völkerwanderungs-Kriegen sich in wärmere südlichere Regionen vorzukämpfen.
http://www.asatru.de/nz/images/stories/artikel/voelkerwanderung400.jpg

Klima-ERKÄLTUNGS-Kriege!

http://www.marx-forum.de/grafik/international/klima.jpg
Während der ersten Warmphase ab 6000 entwickelte sich die so genannte "Neolithische Revolution", der Übergang vom Nomadenleben zur Sesshaftigkeit durch Fruchtanbau und Haustiere.
In der nächsten Warmphase ab 3000 v. Chr. beginnen die ersten "Hochkulturen" mit Schriftlichkeit usw. Über diese Zeit wissen wir deshalb sehr viel mehr. Mit dem 3. Jahrtausend beginnen wir die "historische Zeit".
Die Hochkulturen sind aber mehr oder minder nur eine Fortentwicklung der neolithischen Revolution in der vorhergehenden Warmperiode und die Konzentration dieser landwirtschaftlichen Revolution auf engstem Raum.

Politische und soziale Umbrüche geschahen nach meinem Eindruck häufiger in den Kaltzeiten.
Die Indoeuropäische Wanderung brachte (wahrscheinlich) die Phönizier (?), die Griechen und die Römer in den Mittelmeerraum. Diese Völker basierten auf Familien- und Hauswirtschaft und entwickelten allmählich Warenproduktion durch Sklavenarbeit und individuelles Eigentum.
Die germanische Völkerwanderung brachte das endgültige Aus für das Römerreich.
Kulturen-Ende nicht nur durch spätrömische Dekadenzen, nein vor allem durch kleine Eiszeiten!
Weg mit der Eiszeit, her mit jeglicher Klima-Erwärmung!
;-)

Rikimer
22.04.2013, 06:32
Wieder hats hier geschneit in Kanada, - 6 Grad Celsius. Und nachts immer noch - 10 Grad. Wo bleibt die versprochene Klimaerwaermung ihr elendigen, erbaermlichen Luegner, geistige Prostituierte der Eliten in den Medien?

Skaramanga
22.04.2013, 07:41
...

Klima-Spiegel mit Bullshit:


Besonders markant zeigt sich Erwärmung der letzten Jahrzehnte in der Arktis, wo es warm ist wie nie in den vergangenen zwei Jahrtausenden.

...



-38 Grad = sehr kalt; - 31 Grad = "... warm wie nie"

OMG OMG OMG etc.

Olliver
22.04.2013, 11:42
http://4.bp.blogspot.com/_WWYveRtoZBA/S3Te7YTQRSI/AAAAAAAAAfA/GgrJYzY97So/s1600/Greenland-Vostok-2KBC-2008.png


http://www.turn180.ie/?paged=4


Passt!
Für NikoLAUS male ich gerne mal wieder den Pfeil hinein.
Andere sehen den linearen Zusammenhang.

Alarmisten sind hier besonders blind.
Unheilbar blind.

:D

Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame, gerne hier:

http://666kb.com/i/cdfy8r4urowr7v2wr.gif

Ganz_unten
22.04.2013, 16:33
Am Mittwoch, den 24.04. wird in Tübingen ein Vortrag zu neuen Erkenntnissen der Klimafolgenforschung stattfinden.

Prof. Dr. Stefan Rahmstorf, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Der Klimawandel und seine Folgen für das Erdsystem

Seit Beginn der Industrialisierung ist der Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre
auf den bei weitem höchsten Wert seit rund einer Million Jahre angestiegen.
Gleichzeitig stieg die mittlere Oberflächentemperatur der Erde um 0,8 Grad Celsius.
Die Erwärmung schreitet bislang ungebremst fort:
2010 war gleichauf mit 2005 das global wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen vor mehr als 130 Jahren.
Die Eisdecke auf dem arktischen Ozean schwindet immer weiter und hat im September 2012 ein neues Rekordminimum erreicht.
Die beiden großen Eisschilde in Grönland und der Antarktis verlieren nach Satellitenmessungen zunehmend an Masse.
Nicht zuletzt deshalb steigt der Meeresspiegel immer rascher an:
zu Anfang des 20. Jh. um rund einen Zentimeter pro Jahrzehnt,
in den letzten zwanzig Jahren schon um mehr als drei Zentimeter pro Jahrzehnt.
Die letzte Dekade hat eine Häufung nie dagewesener Wetterextreme erlebt,
wie die Hitzewelle 2010 im östlichen Europa oder die Überflutungen im gleichen Jahr in Pakistan,
sowie die Hitzewelle im Sommer 2012 in den USA.
Datenanalysen zeigen, dass der von extremer Hitze betroffene Teil der Landflächen
in den letzten Jahren massiv angestiegen ist,
von lediglich ein bis zwei Promille in den 1950er bis 1970er Jahren auf rund zehn Prozent in den letzten Jahren.

Wie genau ist denn die Kenntnis der natürlichen Variabilität beim Wettergeschehen,
um "Entscheidungstragenden" in Politik und Wirtschaft mit gutem Gewissen Handlungsempfehlungen mit Langzeitwirkung
geben zu können?

Syntrillium
22.04.2013, 19:22
hi,


Am Mittwoch, den 24.04. wird in Tübingen ein Vortrag zu neuen Erkenntnissen der Klimafolgenforschung stattfinden...


das ist doch nur eine Märchenstunde!
Ebenso wenig wie man das Klima vorhersehen kann, ist es genauso unmöglich etwas vorherzusehen das nicht vorhersehbar ist, also eine Märchenstunde!

Wahrscheinlich ist das genaue Gegenteil wahrscheinlicher.

mfg

Poison
23.04.2013, 19:41
hi,




das ist doch nur eine Märchenstunde!
Ebenso wenig wie man das Klima vorhersehen kann, ist es genauso unmöglich etwas vorherzusehen das nicht vorhersehbar ist, also eine Märchenstunde!

Wahrscheinlich ist das genaue Gegenteil wahrscheinlicher.

mfg

Tjo ...gut erkannt,

nach 16061 Postings hast Du das auch gerafft.


Gratuliere.:D


Deutschland schafft sich echt ab. Mann mann mann....Och Gott..nee.. Uhahhhh

Ingeborg
24.04.2013, 22:08
nette Sammlung

http://euro-med.dk/?p=29625

Olliver
25.04.2013, 13:23
nette Sammlung

http://euro-med.dk/?p=29625
:appl:
http://euro-med.dk/bil/agenda-21.jpeg

Olliver
26.04.2013, 11:03
http://notrickszone.com/wp-content/uploads/2013/04/Hos_6.png

http://notrickszone.com/2013/04/25/sudden-european-temperature-plunge-over-the-last-decade-are-we-on-the-brink-of-little-ice-age/

Olliver
26.04.2013, 21:14
http://notrickszone.com/wp-content/uploads/2013/04/Hos_6.png

http://notrickszone.com/2013/04/25/sudden-european-temperature-plunge-over-the-last-decade-are-we-on-the-brink-of-little-ice-age/

http://notrickszone.com/wp-content/uploads/2013/04/Hos_7.png

Olliver
27.04.2013, 05:49
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/a-gruene_32065871-1366997477-30173366/3,w=658,c=0.bild.jpeg

http://www.bild.de/politik/inland/die-gruenen/wie-teuer-kommt-es-uns-gruen-zu-sein-30172608.bild.html
Im Bericht geht es mehr um Steuern,

aber die Milliarden-Kosten sind von ROTZ-GRÜN 2000 mit dem EEG gesetzt worden.

Daher ist die AfD-Strategie HIER im Programm klicken (http://www.bild.de/politik/inland/die-gruenen/wie-teuer-kommt-es-uns-gruen-zu-sein-30172608.bild.html) sehr gut:

Wir fordern, dass Subventionen für erneuerbare Energien stattdessen aus dem allgemeinen Steueraufkommen finanziert werden. Es muss offengelegt werden, welche Energieart wie stark subventioniert wird.
So massive Steuererhöhungen jedes Jahr in hunderten Milliarden gäben sofort einen Riesenaufstand.

Folge? EEG tot!
:D

Ingeborg
27.04.2013, 18:37
https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/68575_567655443265678_1731059864_n.jpg

Ingeborg
27.04.2013, 19:44
in Spanien hats heute geschneit

http://www.wetteronline.de/wetterfilm/europa/

Olliver
28.04.2013, 05:55
https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/68575_567655443265678_1731059864_n.jpg

Passt in die NAO, die natürliche Oszillation:
http://2.bp.blogspot.com/-ytOFYQ5RHvk/UAALZOKKpRI/AAAAAAAAAH8/TmFdGTB05GU/s1600/Fig5-3.gif

Ingeborg
28.04.2013, 07:29
-2 Papenburg NI
-2 Luebbertsfehn NI
-3 Brocken ST
-3 Feldberg/Schwarzwald BW
-3 Fassberg NI
-3 Hohn SH
-3 Zugspitze BY
-3 Quickborn SH

-4 Hamburg-Flughafen HH
-4 Papenburg NI
-5 Porta Westfalica NW
-5 Leck SH
-5 Worpswede-Huettenbusch NI
-5 Fassberg NI
-5 Luedinghausen-Brochtrup NW
-5 Wiesmoor NI
-5 Stade NI
-5 Luebbecke NW
-6 Itzehoe-Flugplatz SH
-6 Quickborn SH
-6 Gut Sunder NI
-6 Hohn SH
-7 Straelen NW
-7 Coesfeld NW
-7 Borken/Westfalen NW
-7 Mettingen-Schlickelde NW

www.kachelmannwetter.de

Skaramanga
28.04.2013, 11:04
Tja. Das Hauptproblem liegt wohl darin, dass der Nordatlantik massiv abgekühlt ist. Er war schon vor 3 Jahren per Saldo 4 Grad zu kalt, und die Abkühlung hat sich seitdem fortgesetzt. Der Golfstrom reisst nichts mehr und scheint sich auch deutlich nach Westen verlagert zu haben. Mal sehen wie lange die Palmen in Südwest-England noch durchhalten. Wohl nicht mehr lange.

Klopperhorst
28.04.2013, 11:05
Tja. Das Hauptproblem liegt wohl darin, dass der Nordatlantik massiv abgekühlt ist. Er war schon vor 3 Jahren per Saldo 4 Grad zu kalt, und die Abkühlung hat sich seitdem fortgesetzt. Der Golfstrom reisst nichts mehr und scheint sich auch deutlich nach Westen verlagert zu haben. Mal sehen wie lange die Palmen in Südwest-England noch durchhalten. Wohl nicht mehr lange.

Hast du dafür Quellen? Also die 4 Grad Abkühlung...

---

Skaramanga
28.04.2013, 11:10
Hast du dafür Quellen? Also die 4 Grad Abkühlung...

---

Ich bin die Quelle. Habe im April vor 3 Jahren auf dem Weg von den Azoren ins Mittelmeer die Wassertemperatur ständig beobachtet. Viel zu kalt. Auf den Azoren herrschte statt Mandelblüte ein eisiger stürmischer Nordwind. Von wegen Azorenhoch ... das gibt es noch, liegt aber seit Jahren viel weiter südwestlich. Man sollte es umbenennen in "Mittelatlantik-Hoch".

edit: Übrigens hat das kalte Atlantikwasser auch Auswirkungen auf Südspanien und Nord-Marokko, weil es ständig ins Mittelmeer nachströmt. Frag mal regelmäßige Costa-del-Sol oder Balearen-Urlauber, ob denen in den letzten Jahren was an den Wassertemperaturen aufgefallen ist ...

Klopperhorst
28.04.2013, 11:16
Ich bin die Quelle. Habe im April vor 3 Jahren auf dem Weg von den Azoren ins Mittelmeer die Wassertemperatur ständig beobachtet. Viel zu kalt. Auf den Azoren herrschte statt Mandelblüte ein eisiger stürmischer Nordwind. Von wegen Azorenhoch ... das gibt es noch, liegt aber seit Jahren viel weiter südwestlich. Man sollte es umbenennen in "Mittelatlantik-Hoch".

Es passt wohl zu dem von Olliver oben genannten nordatlantischen Oszillator.

Ich selbst habe das auch anhand der HadCRUT3-Daten analysiert.

Es solle jetzt bis 2040 eine Abkühlung in Europa stattfinden.

36129


---

Olliver
28.04.2013, 12:24
Es solle jetzt bis 2040 eine Abkühlung in Europa stattfinden.



---

Richtig!
Erwartetes MINIMUM bei etwa 2050!
http://2.bp.blogspot.com/-ytOFYQ5RHvk/UAALZOKKpRI/AAAAAAAAAH8/TmFdGTB05GU/s1600/Fig5-3.gif

Klopperhorst
28.04.2013, 13:09
Richtig!
Erwartetes MINIMUM bei etwa 2050!...

Deine NAO-Grafik scheint mir von "meinem" Oszillator 10 Jahre nach rechts verschoben.
Das vorletzte Maximum war 1935 und nicht 1945.

Wie stark es jetzt in den "Keller" geht, kann man aber nicht wissen.
Es kann ein wärmeres oder kälteres Minimum sein als das Vorherige (1970).

Es kann durchaus der Eintritt in einen rückgekoppelten Prozess sein,
der zu einer massiven Abkühlung, evt. sogar Eiszeit führt.

---

Ingeborg
28.04.2013, 14:19
http://www.wetteronline.de/wetterfilm/europa/

rosa = Schnee

Ingeborg
28.04.2013, 14:20
Ich bin die Quelle. Habe im April vor 3 Jahren auf dem Weg von den Azoren ins Mittelmeer die Wassertemperatur ständig beobachtet. Viel zu kalt. Auf den Azoren herrschte statt Mandelblüte ein eisiger stürmischer Nordwind. Von wegen Azorenhoch ... das gibt es noch, liegt aber seit Jahren viel weiter südwestlich. Man sollte es umbenennen in "Mittelatlantik-Hoch".

edit: Übrigens hat das kalte Atlantikwasser auch Auswirkungen auf Südspanien und Nord-Marokko, weil es ständig ins Mittelmeer nachströmt. Frag mal regelmäßige Costa-del-Sol oder Balearen-Urlauber, ob denen in den letzten Jahren was an den Wassertemperaturen aufgefallen ist ...


offensichtlich hast du Recht

http://www.wetteronline.de/wetterfilm/europa/

Skaramanga
28.04.2013, 16:12
http://www.wetteronline.de/wetterfilm/europa/

rosa = Schnee

Schnee in Spanien kurz vorm 1.Mai. Nicht schlecht Herr Specht. :D

http://www.cnme.nl/userfiles/images/educatieve_boerderij/groene-specht.jpg

Ingeborg
28.04.2013, 16:26
https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/601822_594358647242719_1563765165_n.jpg

und das Meer will auch ums Verrecken nicht steigen :D

Skaramanga
28.04.2013, 17:27
https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/601822_594358647242719_1563765165_n.jpg

und das Meer will auch ums Verrecken nicht steigen :D

Wenn man den ganzen Mist, den das PIK ind IPCC bisher verzapft haben, gleichzeitig ins Meer wirft - dann steigt es.

tommy3333
28.04.2013, 21:22
Wenn man den ganzen Mist, den das PIK ind IPCC bisher verzapft haben, gleichzeitig ins Meer wirft - dann steigt es.
Das würde einen Tsunami auslösen.

Olliver
29.04.2013, 07:59
Das würde einen Tsunami auslösen.

Seit wann darf heiße Luft Tsunami´s auslösen?

:D

Ingeborg
29.04.2013, 08:01
https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/477014_520345634667801_1905859737_o.jpg

Klopperhorst
29.04.2013, 09:09
https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/477014_520345634667801_1905859737_o.jpg

Schöne Föhn-Wolken.

---

Dr. Strangelove
29.04.2013, 09:35
https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/601822_594358647242719_1563765165_n.jpg

und das Meer will auch ums Verrecken nicht steigen :D

Das ist ein Irrtum. Der Meerespiegel steigt ununterbrochen seit Mitte des 19. Jhdrts., wobei die Steigerungsrate zunimmt.
Derzeitiger Zuwachs: 3,2mm pro Jahr.

Olliver
29.04.2013, 10:58
Das ist ein Irrtum. Der Meerespiegel steigt ununterbrochen seit Mitte des 19. Jhdrts., wobei die Steigerungsrate zunimmt.
Derzeitiger Zuwachs: 3,2mm pro Jahr.

Das ist ein Irrtum. Der Meeresspiegel FÄLLT in Wellen seit ca. 7000 Jahren:

Bezogen auf das Holozän haben wir seit 7000 Jahren Pegelstand-Rückgang.
http://ars.els-cdn.com/content/image/1-s2.0-S1367912004000483-gr6.gif
http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1367912004000483

Auch hier interessant der Rückgang des Meeresspiegels über die berühmten ca. 7000 Jahre.

Wenn man will kann man das erkennen.

Für handelsübliche Alarmisten-Vollpfosten ist wahrscheinlich mal wieder ein dicker Pfeil notwendig einzuzeichnen?!

Aber gerne:
http://i.imagebanana.com/img/0pn0vusj/Meeresspiegelrueckgangseit8000Jahren.jpg

Dr. Strangelove
29.04.2013, 11:13
Nun, ich habe anderes gelesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Meeresspiegelanstieg

Und angesichts der nachweislichen Erwärmung des Weltklimas erscheint mir diese Aussage logischer.

Olliver
29.04.2013, 11:50
Nun, ich habe anderes gelesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Meeresspiegelanstieg

Und angesichts der nachweislichen Erwärmung des Weltklimas erscheint mir diese Aussage logischer.

Betrachte einfacher einen etwas längeren Zeitraum, dann verliert die öko-Wiki-links-gefälschte Alarmisten-Panik und wird zum Normalfall.

Ohne Panik.
Erwärmung des Weltklimas?

Ich erkenne einen langsamen Rückgang in wellenförmiger Ausprägung.

Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif
Wie man unschwer erkennen kann ist es eine langsame Abkühlung und die aktuelle dramatisierte Erwärmung ist nur eine kleine Erholung von der letzten Eiszeit.
Angetrieben wird diese Bewegung von den 3 Milanchovic-Erd-Kreisel-Zyklen.
Natur-Pur.

Dr. Strangelove
29.04.2013, 12:21
Betrachte einfacher einen etwas längeren Zeitraum, dann verliert die öko-Wiki-links-gefälschte Alarmisten-Panik und wird zum Normalfall.

Ohne Panik.
Erwärmung des Weltklimas?

Ich erkenne einen langsamen Rückgang in wellenförmiger Ausprägung.

Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif
Wie man unschwer erkennen kann ist es eine langsame Abkühlung und die aktuelle dramatisierte Erwärmung ist nur eine kleine Erholung von der letzten Eiszeit.
Angetrieben wird diese Bewegung von den 3 Milanchovic-Erd-Kreisel-Zyklen.
Natur-Pur.

Über einen längeren Zeitraum?
Werter Olliver, ehrlich gestanden, ist mir als sterblicher Mensch die Entwicklung von vor tausend Jahren und noch länger zurückliegend, so was von scheißegal, wenn zu meinen Lebzeiten der Hut brennt, das können sie sich wahrscheinlich kaum vorstellen.
Meinen sie wirklich, dass ein Holländer, dessen Kuhwiese unter Wasser steht, sich von dem Hinweis getröstet fühlt, dass das, erdgeschichtlich betrachtet, eh bloß eine ganz normale Sache ist und dass sich die Überflutung in ein paar Hundert Jahren eh wieder einkriegen wird?

Davon abgesehen, hat es bisher in der Erdgeschichte noch keine hoch industrialisierte Spezies Mensch gegeben, die die in fossilen Brennstoffen über Jahrmillionen gespeicherte Energie in wenigen Jahrzehnten freisetzt.
Wir haben jetzt dadurch völlig neue "Laborbedingungen" und müssen erst mal sehen, was sich Neues daraus entwickelt.

Unfein formuliert:
"Die Langzeitaufzeichnungen können wir bestenfalls noch zum Auswischen des Hinterns produktiv verwenden."

Ingeborg
29.04.2013, 12:34
Über einen längeren Zeitraum?
Werter Olliver, ehrlich gestanden, ist mir als sterblicher Mensch die Entwicklung von vor tausend Jahren und noch länger zurückliegend, so was von scheißegal, wenn zu meinen Lebzeiten der Hut brennt, das können sie sich wahrscheinlich kaum vorstellen.
Meinen sie wirklich, dass ein Holländer, dessen Kuhwiese unter Wasser steht, sich von dem Hinweis getröstet fühlt, dass das, erdgeschichtlich betrachtet, eh bloß eine ganz normale Sache ist und dass sich die Überflutung in ein paar Hundert Jahren eh wieder einkriegen wird?

Davon abgesehen, hat es bisher in der Erdgeschichte noch keine hoch industrialisierte Spezies Mensch gegeben, die die in fossilen Brennstoffen über Jahrmillionen gespeicherte Energie in wenigen Jahrzehnten freisetzt.
Wir haben jetzt dadurch völlig neue "Laborbedingungen" und müssen erst mal sehen, was sich Neues daraus entwickelt.

Unfein formuliert:
"Die Langzeitaufzeichnungen können wir bestenfalls noch zum Auswischen des Hinterns produktiv verwenden."



das Meer steigt wie immer - oder langsamer

die Sahelzone begrünt

ich kann nichts Schlimmes erkennen?

o.k. der Winter war lang undhart

Dr. Strangelove
29.04.2013, 12:46
das Meer steigt wie immer - oder langsamer

die Sahelzone begrünt

ich kann nichts Schlimmes erkennen?

o.k. der Winter war lang undhart

Die Gletscher schmelzen weltweit in einem bisher ungekannten Tempo,
ebenso das Grönlandeis und das Winter-Eis der nördlichen Polkappen.
Das ist Fakt.
Das wird uns voraussichtlich in den nächsten zwanzig Jahren kaum kratzen.
"Voraussichtlich" bedeutet aber nicht, dass wir nicht ganz, ganz hurtig böse Überraschungen erleben können.
Was nämlich noch viel kurzfristiger "zuschlagen" wird, ist das Auftauen des Permafrostbodens in Sibirien und Alaska.
Da steckt eine ganze Menge Methan drin, das dann frei wird.
Methan hat eine bedeutend höhere Treibgaswirkung als CO2.

Alles in allem nutzt es eh nichts mehr.
Wir haben's verschlafen und können nur noch abwarten, wann und wie heftig uns ihre Majestät, Mutter Erde den Arsch versohlt.
So betrachtet, ist ihre Sonnenschein-Augen-zu-Propaganda gar nicht die schlechteste Sache.
Wozu unnötig Panik wegen etwas machen, das unabwendbar ist?

Olliver
29.04.2013, 15:06
Die Gletscher schmelzen weltweit in einem bisher ungekannten Tempo,
ebenso das Grönlandeis und das Winter-Eis der nördlichen Polkappen.
Das ist Fakt.
nö,
das ist Alarmismus. Ohne Fakten.

Außerdem:
Gletscher sind oszillierende Systeme, man spricht ja auch von Gletscher-ZUNGEN, die mal rausgestreckt und mal im Mund sind.

Es handelt sich NICHT um Lebewesen, sondern nur um gefrorenes Wasser, für Chemiker H2O!

Wenn Gletscher weg sind, wie zB im Mittelalter-Optimum, dann kann man dort Almen betreiben und leckeren Bergkäse genießen.

Wenn Gletscher groß sind fallen in die Spalten derselben:
Ötzis und heute Touristen und Skifahrer, das ist relativ tödlich, selbst für Gletscherfetischisten und Klima-HysterikerINNEN!

Zusammenfassend:


Gletscher weg................... warm............gut
Große Gletscherzungen........kalt...............schlecht
NOCH größere Gletscher......Eiszeit...........pfuibääääää h





Alles in allem nutzt es eh nichts mehr.
Wir haben's verschlafen und können nur noch abwarten, wann und wie heftig uns ihre Majestät, Mutter Erde den Arsch versohlt.

Mutter-Gaia-Erfinder James Lovelock hat deinem Alarmismus längst abgeschworen:


James Lovelock has written a letter of objection regarding a windfarm development in Devon (see link below for the whole thing). This bit strikes me as important.

I am an environmentalist and founder member ofthe Greens but I bow my head in shame at the thought that our original good intentions should have been so misunderstood and misapplied. We never intended a fundamentalist Green movement that rejected all energy sources other than renewable, nor did we expect the Greens to cast aside our priceless ecological heritage because of their failure to understand that the needs of the Earth are not separable from human needs. We need take care that the spinning windmills do not become like the statues on Easter Island, monuments of a failed civilisation.

As Phillip Bratby (to whom a big tip of the hat is due) puts it, there are strong shades of Patrick Moore's regrets over the monster he created in Greenpeace. One might add that another parallel would be Mark Lynas's regrets over his anti-GMO activism.

I've said it before, but the damage done by environmentalists to the environment is beyond estimation.




So betrachtet, ist ihre Sonnenschein-Augen-zu-Propaganda gar nicht die schlechteste Sache.
Wozu unnötig Panik wegen etwas machen, das unabwendbar ist?

Unsinn.
Alarmistischer Fatalismus, der nur durch ökofaschistische Pseudowissenschaftler gedeckt ist, die gut von deinen Steuern leben.

Skaramanga
29.04.2013, 16:16
Lasse doch. Im Laufe der kommenden 20 Jahre wird denen dermaßen der Arsch festfrieren ... der Gedanke daran bereitet mir jetzt schon Genugtuung, zumal ich mich dann längst in den Tropen zur Ruhe gesetzt habe. :D

http://rollinoatsmarket.files.wordpress.com/2011/03/hammock.jpg

Nikolaus
29.04.2013, 16:47
Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif
Wie man unschwer erkennen kann ist es eine langsame Abkühlung und die aktuelle dramatisierte Erwärmung ist nur eine kleine Erholung von der letzten Eiszeit. Gar nichts kann man erkennen. Die aktuelle Erwärmung ist hier nämlich garnicht eingetragen. Die rote Linie "Instrumental Records" ist ein Phantasieprodukt.

Die tatsächlichen aktuellen Temperaturen in Grönland würden garnicht mehr auf die Grafik draufpassen.

Olliver weiß es genau; er probierts aber immer wieder, in der Hoffnung, daß es keiner merkt.

Karl_Murx
29.04.2013, 16:59
Die Gletscher schmelzen weltweit in einem bisher ungekannten Tempo,
ebenso das Grönlandeis und das Winter-Eis der nördlichen Polkappen.
Das ist Fakt.
Das wird uns voraussichtlich in den nächsten zwanzig Jahren kaum kratzen.
"Voraussichtlich" bedeutet aber nicht, dass wir nicht ganz, ganz hurtig böse Überraschungen erleben können.
Was nämlich noch viel kurzfristiger "zuschlagen" wird, ist das Auftauen des Permafrostbodens in Sibirien und Alaska.
Da steckt eine ganze Menge Methan drin, das dann frei wird.
Methan hat eine bedeutend höhere Treibgaswirkung als CO2.

Wir werden alle sterben. :schrei:

Gruß an die Parallelwelt, Mr. Strangelove. Nicht ganz up to date? Oder dringt der neueste Informationsstand über die plumpen Fakes der Klimaerwärmungsgurus gar nicht mehr durch die ideologische Brille? Vom wissenschaftlichen Stand der richtigen Klimatologen und Physiker, die nicht im Sold der Mutter global-warming-Kirche stehen - und das sind im Gegensatz zu den Behauptungen letzterer die meisten - wagt man ja gar nicht zu reden.


Alles in allem nutzt es eh nichts mehr.
Wir haben's verschlafen und können nur noch abwarten, wann und wie heftig uns ihre Majestät, Mutter Erde den Arsch versohlt.
So betrachtet, ist ihre Sonnenschein-Augen-zu-Propaganda gar nicht die schlechteste Sache.
Wozu unnötig Panik wegen etwas machen, das unabwendbar ist?

Jejejejejejeje. Und nicht mal die Ablaßbriefe in Form einer Stimme für die alleinseligmachende Grüne Partei oder der Kauf eines der Erlöser- und Weltheilungsbücher von Al Gore und anderen Klimaerwärmungsmillionären werden uns retten?

Dr. Strangelove
29.04.2013, 17:13
Wir werden alle sterben. :schrei:


Ja!
Ist das nicht toll?

Karl_Murx
29.04.2013, 17:18
Ja!
Ist das nicht toll?

Klar, Dr. Bin am Boden zerstört. Gibt es denn nichts, was uns noch retten kann? Vielleicht in Zukunft nur noch im Stehen pinkeln? Oder sich nur noch einmal im Monat mit Ökoseife aus dem Dritte Welt-Laden waschen, den mit den fair dreifach überteuerten Preisen? Oder sich im Garten eine eigene Unisex-Toilette aufstellen? So geben Sie uns doch einen Rat. Sie scheinen ja einen Draht zu den Ökoweisen zu haben.

Karl_Murx
29.04.2013, 17:22
Klar, Dr. Bin am Boden zerstört. Gibt es denn nichts, was uns noch retten kann? Vielleicht in Zukunft nur noch im Stehen pinkeln? Oder sich nur noch einmal im Monat mit Ökoseife aus dem Dritte Welt-Laden waschen, den mit den fair dreifach überteuerten Preisen? Oder sich im Garten eine eigene Unisex-Toilette aufstellen? So geben Sie uns doch einen Rat. Sie scheinen ja einen Draht zu den Ökoweisen zu haben.

Pardon. Bei aller nahenden Katastrophe und allem drohenden Unheil, aber soviel Zeit muß sein:


"Vielleicht in Zukunft nur noch im Sitzen pinkeln?"

So wird ein Schuh draus. :ok:

Poison
29.04.2013, 18:34
Die Gletscher schmelzen weltweit in einem bisher ungekannten Tempo,
ebenso das Grönlandeis und das Winter-Eis der nördlichen Polkappen.
Das ist Fakt.
Das wird uns voraussichtlich in den nächsten zwanzig Jahren kaum kratzen.
"Voraussichtlich" bedeutet aber nicht, dass wir nicht ganz, ganz hurtig böse Überraschungen erleben können.
Was nämlich noch viel kurzfristiger "zuschlagen" wird, ist das Auftauen des Permafrostbodens in Sibirien und Alaska.
Da steckt eine ganze Menge Methan drin, das dann frei wird.
Methan hat eine bedeutend höhere Treibgaswirkung als CO2.

Alles in allem nutzt es eh nichts mehr.
Wir haben's verschlafen und können nur noch abwarten, wann und wie heftig uns ihre Majestät, Mutter Erde den Arsch versohlt.
So betrachtet, ist ihre Sonnenschein-Augen-zu-Propaganda gar nicht die schlechteste Sache.
Wozu unnötig Panik wegen etwas machen, das unabwendbar ist?

Schon wieder so ein Drecksalarmist.

Mensch du Affe ,dir hat doch echt einer ins Hirn geschissen.

Bulldog
29.04.2013, 18:37
Schon wieder so ein Drecksalarmist.

Mensch du Affe ,dir hat doch echt einer ins Hirn geschissen.

Einer???

Das werden wohl ne Menge 68er-Bolschewisten gewesen sein.

Ingeborg
29.04.2013, 18:41
Die Gletscher schmelzen weltweit in einem bisher ungekannten Tempo,
ebenso das Grönlandeis und das Winter-Eis der nördlichen Polkappen.
Das ist Fakt.
Das wird uns voraussichtlich in den nächsten zwanzig Jahren kaum kratzen.
"Voraussichtlich" bedeutet aber nicht, dass wir nicht ganz, ganz hurtig böse Überraschungen erleben können.
Was nämlich noch viel kurzfristiger "zuschlagen" wird, ist das Auftauen des Permafrostbodens in Sibirien und Alaska.
Da steckt eine ganze Menge Methan drin, das dann frei wird.
Methan hat eine bedeutend höhere Treibgaswirkung als CO2.

Alles in allem nutzt es eh nichts mehr.
Wir haben's verschlafen und können nur noch abwarten, wann und wie heftig uns ihre Majestät, Mutter Erde den Arsch versohlt.
So betrachtet, ist ihre Sonnenschein-Augen-zu-Propaganda gar nicht die schlechteste Sache.
Wozu unnötig Panik wegen etwas machen, das unabwendbar ist?

die Gletscher schmolzen schon vor 50 Jahren

und es hat keine Sau interessiert.

Erst seit man mit Emissionshandel MRD scheffelt

grübelt man über die Dicke oller Grönlandgletscher.

Ingeborg
29.04.2013, 18:42
nö,
das ist Alarmismus. Ohne Fakten.

Außerdem:
Gletscher sind oszillierende Systeme, man spricht ja auch von Gletscher-ZUNGEN, die mal rausgestreckt und mal im Mund sind.

Es handelt sich NICHT um Lebewesen, sondern nur um gefrorenes Wasser, für Chemiker H2O!

Wenn Gletscher weg sind, wie zB im Mittelalter-Optimum, dann kann man dort Almen betreiben und leckeren Bergkäse genießen.

Wenn Gletscher groß sind fallen in die Spalten derselben:
Ötzis und heute Touristen und Skifahrer, das ist relativ tödlich, selbst für Gletscherfetischisten und Klima-HysterikerINNEN!

Zusammenfassend:


Gletscher weg................... warm............gut
Große Gletscherzungen........kalt...............schlecht
NOCH größere Gletscher......Eiszeit...........pfuibääääää h





Mutter-Gaia-Erfinder James Lovelock hat deinem Alarmismus längst abgeschworen:






Unsinn.
Alarmistischer Fatalismus, der nur durch ökofaschistische Pseudowissenschaftler gedeckt ist, die gut von deinen Steuern leben.

:appl: :appl:

tommy3333
29.04.2013, 18:45
Die Gletscher schmelzen weltweit in einem bisher ungekannten Tempo,
ebenso das Grönlandeis und das Winter-Eis der nördlichen Polkappen.
Das ist Fakt.
Die Gletscher und Poleisbewegungen nichts ungewöhnliches, sondern alles schon mal dagewesen. In den Alpen geben zurückweichende Gletscher alte Baum- und andre Pflanzenreste frei, die aus der Römerzeit oder früher datiert werden und nur wachsen konnten, weil es damals in dieser Region kein Eis gab.


http://www.youtube.com/watch?v=Jt08es8azGo

Dass die Wikinger in Grönland mal vom Ackerbau lebten, ist auch kein Geheimnis und wird durch freigelegte Bauernhöfe, die den Wikingern zugeordnet werden konnten, belegt. Daher musste das Grönlandeis schon mal soweit zurückgegangen sein, dass im Zeitraum zwischen Saat und Ernte die Böden in ihrer Region eis- und frostfrei sein mussten.

Die Eisbewegungen sind natürlichen Ursprungs. Menschengemacht sind nur die Irrtümer darüber.

Ingeborg
29.04.2013, 19:13
Seit 16 Jahren stagniert das Märchen der CO2-getriebenen globalen Erwärmung, welches Frau Merkel und Kollegen gerne irreführend als 'Klimawandel' bezeichnet wird. Trotz steigenden CO2-Gehaltes in der Atmosphäre sinkt die Temperatur auf dem gesamten Planeten seit etlichen Jahren leicht ab. In Europa war der letzte Winter so hart und dauerte so lange, dass die deutschen Erdgasspeicher leerzulaufen drohten.

Aber alles hat auch eine gute Seite! Durch den steigenden CO2-Gehalt in der Luft erhalten die Pflanzen mehr Nahrung. Dies wirkt sich positiv auf die Ernteerträge aus. Und das ist auch dringend erforderlich. Eine Studie wies 2012 darauf hin, dass 'die durchschnittliche jährliche Getreideproduktion um 44 Mio. Tonnen gesteigert werden müsste, um den Weltbedarf im Jahre 2050 decken zu können'. Wie günstig, dass fünf Forscher vom indischen Central Rice Research Institute in einem dreijährigen Zeitraum feststellen konnten, dass mit steigendem CO2-Gehalt in der Luft von aktuell 390 ppm auf die vom International Panel of Climate Change (IPCC) vorhergesagten 550 ppm sich Reispflanzen ebenfalls deutlich besser entwickelten. Die Trockenmasse stieg um 17,7% an, der Reisertrag nahm um 22,6% zu und der Kohlenstoffgehalt der Pflanzen steigerte sich um 23,3%. In einer CO2-reichen Atmosphäre würden, so die Forscher, die Reispflanzen also deutlich ertragreicher wachsen. Na, dann, liebe Klima-Astrologen .... Guten Appettit!

http://conlibnewsticker.wix.com/intropage#!archive2930042013/c59

Dr. Strangelove
29.04.2013, 20:19
Klar, Dr. Bin am Boden zerstört. Gibt es denn nichts, was uns noch retten kann? Vielleicht in Zukunft nur noch im Stehen pinkeln? Oder sich nur noch einmal im Monat mit Ökoseife aus dem Dritte Welt-Laden waschen, den mit den fair dreifach überteuerten Preisen? Oder sich im Garten eine eigene Unisex-Toilette aufstellen? So geben Sie uns doch einen Rat. Sie scheinen ja einen Draht zu den Ökoweisen zu haben.

Nein, es gibt nichts, was uns vor dem Tod retten kann,
nicht einmal Gott.
Das heißt ...,
er könnte es natürlich schon,
aber er will nicht.
Gott hasst Idioten.

Deshalb fügen sie sich besser würdevoll duldend in ihr Schicksal, auch wenn es hart ist.

Ingeborg
29.04.2013, 20:28
http://www.wetteronline.de/wetterfilm/europa/

Madrid 4 GRAD und

Schnee in Spanien

Dr. Strangelove
29.04.2013, 20:32
Schon wieder so ein Drecksalarmist.

Mensch du Affe ,dir hat doch echt einer ins Hirn geschissen.

Herzallerliebst.
Darf ich annehmen, dass sie mich durch diesen Qualitätsbeitrag mit ihrer Kultur und Intelligenz beeindrucken wollten?

Das ist ihnen gelungen.
Herzlichen Glückwunsch!

Skaramanga
29.04.2013, 22:53
Öko - Shiit ! Tut Buße! Das Ende ist nah !

http://t.fod4.com/t/c740cabbd0/c480x270_45.jpg


http://curtslist.net/yahoo_site_admin/assets/images/I_Dont_Give_A_Shit.324125059_std.jpg

Nikolaus
29.04.2013, 22:54
Dass die Wikinger in Grönland mal vom Ackerbau lebten, ist auch kein GeheimnisWenn es so wäre, dann wäre es sehr wohl ein Geheimnis.
Es ist aber nicht so. Die Grönländer lebten von Viehzucht, Jagd und Fischerei.

Ackerbau spielte nur eine sehr untergeordnete Rolle. Und diese auch nur auf wenigen, klimatisch besonders begünstigten Höfen.

tommy3333
29.04.2013, 23:03
Wenn es so wäre, dann wäre es sehr wohl ein Geheimnis.
Es ist aber nicht so. Die Grönländer lebten von Viehzucht, Jagd und Fischerei.

Ackerbau spielte nur eine sehr untergeordnete Rolle. Und diese auch nur auf wenigen, klimatisch besonders begünstigten Höfen.
Als sie Grönland besiedelten, lebeten sie von Ackerbau und Fischfang. Der Ackerbau spielte keine untergeordnete Rolle. Viehzucht gab es auch, allerdings ging die Viehzucht mit der Zeit wieder zurück, als es kälter wurde und sie Rinder durch weniger anspruchsvolles Nutzvieh wie Ziegen ersetzten. Die Jagd kam erst viel später, als es wieder kälter wurde und weniger Ackerbau möglich war.

Klopperhorst
30.04.2013, 09:30
Die Gletscher schmelzen weltweit in einem bisher ungekannten Tempo...

Schuster, bleib bei deinen Leisten.
Du hast von den Gegenargumenten zum menschengemachten Klimawandel so viel Ahnung
wie eine aufgeplatzte Bratwurst von Tischmanieren.

Verfass lieber in einen Anti-Nazi-Beitrag, da musst du keine Fakten bringen.

---

Nikolaus
30.04.2013, 11:00
Schuster, bleib bei deinen Leisten.
Du hast von den Gegenargumenten zum menschengemachten Klimawandel so viel Ahnung
wie eine aufgeplatzte Bratwurst von Tischmanieren.

Verfass lieber in einen Anti-Nazi-Beitrag, da musst du keine Fakten bringen.Sie schmelzen aber nun mal; allen Gegenargumenten zum Trotz.

Klopperhorst
30.04.2013, 11:02
Sie schmelzen aber nun mal; allen Gegenargumenten zum Trotz.

Das hat aber nichts mit menschengemachtem Klimawandel zu tun.

1936 konnte man auch die Nord-Ost-Passage nehmen.

Natürliche Schwankungen (70jähriger NAO-Zyklus und 90jähriger Gleißbergzyklus).

Die Antarktis wird übrigens seit Jahrzehnten immer kälter.

---

Nikolaus
30.04.2013, 11:04
Als sie Grönland besiedelten, lebeten sie von Ackerbau und FischfangSchon die ersten Siedler haben ihren Viehbestand mitgbracht. In Grönland konnte man noch nie vom Ackerbau leben.

Skaramanga
30.04.2013, 11:04
Sie schmelzen aber nun mal; allen Gegenargumenten zum Trotz.

http://i.qkme.me/3pohr3.jpg

Nikolaus
30.04.2013, 11:05
Das hat aber nichts mit menschengemachtem Klimawandel zu tun.Auch das würde nichts daran ändern, daß die Gletscher nun einmal tatsächlich schmelzen.

Klopperhorst
30.04.2013, 11:08
Auch das würde nichts daran ändern, daß die Gletscher nun einmal tatsächlich schmelzen.

Lässt du dir deswegen die Geldbörse plündern für Energiewende und CO2-Minimierung?

Der CO2-Unsinn ist ein Hoax, mit dem Ziel, die Leute für "Klimaschutz" zur Kasse zu bitten.

---

Dr. Strangelove
30.04.2013, 11:24
Schuster, bleib bei deinen Leisten.
Du hast von den Gegenargumenten zum menschengemachten Klimawandel so viel Ahnung
wie eine aufgeplatzte Bratwurst von Tischmanieren.

Verfass lieber in einen Anti-Nazi-Beitrag, da musst du keine Fakten bringen.

---

Bei den Klimaforschern, werter Klopperhorst, verhält es ohnehin ähnlich wie bei den anständigen Bürgern zu den Internet-Nazis in Deutschland.

Die überwältigende Mehrheit der Forscher ist sich einig, was den von Menschen verursachten Klimawandel betrifft, auch wenn man sich nicht einig über das genaue Ausmaß ist.
Nur ein paar Exzentrische völlig Bekloppte, verleugnen borniert, was nicht "sein darf".
Manchmal rotten sie sich zu Gruppen zusammen und überbrüllen laut im Chor jede Stimme der Vernunft,
so laut und so hysterisch, dass man glauben könnte, sie stellten die absolute Mehrheit, wären groß und mächtig.

Klopperhorst
30.04.2013, 11:27
...
Die überwältigende Mehrheit der Forscher ist sich einig, was den von Menschen verursachten Klimawandel betrifft...


Der IPCC-Bericht hat kritische Autoren ausgespart und hingegen manipulierte "Forschungsergebnisse" aufgenommen,
wie die bekannte Hockeyschläger-Kurve oder die gefälschten Temperaturreihen der CRU.

Die Meinung in der seriösen Wissenschaft ist diese, dass der menschengemachte CO2
basierende Klimawandel nicht bewiesen ist.

Spielt aber keine Rolle mehr, denn die Versuchung war einfach zu groß, die Leute für
Lügenberichte zur Kasse zu bitten.

---

Nikolaus
30.04.2013, 11:31
Lässt du dir deswegen die Geldbörse plündern für Energiewende und CO2-Minimierung?Nein.

Dr. Strangelove
30.04.2013, 11:34
Der IPCC-Bericht hat kritische Autoren ausgespart und hingegen manipulierte "Forschungsergebnisse" aufgenommen, ...


Ich weiß,
dunkle Verschwörungen, wohin man auch schaut.

Die Welt ist schlecht.

Klopperhorst
30.04.2013, 11:36
Ich weiß,
dunkle Verschwörungen, wohin man auch schaut.

Die Welt ist schlecht.

Es wäre nicht die erste "Verschwörung", der Millionen zum Opfer fielen.

---

Nikolaus
30.04.2013, 11:39
Die Meinung in der seriösen Wissenschaft ist diese, dass der menschengemachte CO2
basierende Klimawandel nicht bewiesen ist.Natürlich nicht. Sagenhafte Erkenntnis.

Klopperhorst
30.04.2013, 11:49
Natürlich nicht. Sagenhafte Erkenntnis.

Dann sind wir ja einer Meinung, dass es sich um ein gigantisches, steuersubventioniertes
Projekt handelt, das den Lieferanten von Windturbinen und Ökostromproduzenten in die Hände spielen soll.

Allerdings werden diese Windturbinen im Zuge der nun erfolgenden Abkühlungsphase in der Nordsee einfrieren,
und Solarpanels werden nur noch an ein paar Tagen im Jahr funktionieren.

Pech gehabt, Ökoschwuchteln.

---

Nikolaus
30.04.2013, 12:06
Dann sind wir ja einer Meinung, dass es sich um ein gigantisches, steuersubventioniertes
Projekt handelt, das den Lieferanten von Windturbinen und Ökostromproduzenten in die Hände spielen soll.Nein da sind wir nicht einer Meinung.

Dr. Strangelove
30.04.2013, 12:07
Sagen sie, werter Klopperhorst, glauben sie eigentlich, dass die klassischen physikalischen Gesetze über Wellen und die Dualität des Lichtes "wahr" sind?
Oder sind die auch bloß das Produkt einer Verschwörung?

Klopperhorst
30.04.2013, 12:09
Sagen sie, werter Klopperhorst, glauben sie eigentlich, dass die klassischen physikalischen Gesetze über Wellen und die Dualität des Lichtes "wahr" sind?
Oder sind die auch bloß das Produkt einer Verschwörung?

Menschengemachter Klimawandel ist kein klassisches physikalisches Gesetz.
Und jetzt schleich dich, Troll.

---

Dr. Strangelove
30.04.2013, 12:23
Menschengemachter Klimawandel ist kein klassisches physikalisches Gesetz.
Und jetzt schleich dich, Troll.

---

Na, na, langsam, werter Klopperhorst, langsam!
Ich bin gerne bereit, sie auf der Grundlage einfacher, physikalischer Gesetze darauf hinzuführen, wie der Treibhauseffekt funktioniert.
Ich bin sogar geneigt, es ihnen Schritt für Schritt, einfach und verständlich zu erklären, so wie man es einem Kind erklärt.
Aber dazu ist es Voraussetzung, dass sie wenigstens die klassischen physikalischen Gesetze als "wahr" anerkennen.
Das möchte ich zuvor wissen, sonst macht der Aufwand wenig Sinn.

Klopperhorst
30.04.2013, 12:24
Na, na, langsam, werter Klopperhorst, langsam!...

Ich habe gesagt, du sollst dich schleichen ... oder ich lasse dich hier entfernen.

---

Dr. Strangelove
30.04.2013, 12:27
Ich habe gesagt, du sollst dich schleichen ... oder ich lasse dich hier entfernen.

---

Mit welcher Begründung?
Weil ich ihnen sachlich die physikalischen Grundlagen zum hier herrschenden Thema "Treibhauseffekt" erklären möchte?
Das wäre mit den Regeln des Forums garantiert nicht konform.

Klopperhorst
30.04.2013, 12:29
Mit welcher Begründung?
Weil ich ihnen sachlich die physikalischen Grundlagen zum hier herrschenden Thema "Treibhauseffekt" erklären möchte?
Das wäre mit den Regeln des Forums garantiert nicht konform.

Dir geht es nicht um Diskussion, sondern um Provokation und Spam.

---

Dr. Strangelove
30.04.2013, 12:30
Dir geht es nicht um Diskussion, sondern um Provokation und Spam.

---

Es geht um ganz und gar sachliche Physik und nichts anderes.
Nun, was ist?
Gestatten sie, dass ich ihnen diese einfachen Zusammenhänge erkläre, oder drohen sie mir weiter mit Rausschmiss?

Klopperhorst
30.04.2013, 12:32
Es geht um ganz und gar sachliche Physik und nichts anderes.
Nun, was ist?
Gestatten sie, dass ich ihnen diese einfachen Zusammenhänge erkläre, oder drohen sie mir weiter mit Rausschmiss?

Du lässt keine Fakten zu, sondern weichst auf Quantenphysik aus, wenn man die Fehler des IPCC-Report benennt.
Hältst du uns für blöde?

Verarsch andere Leute, aber das ist hier ein Diskussionsforum.

---

Dr. Strangelove
30.04.2013, 12:34
Du lässt keine Fakten zu, sondern weichst auf Quantenphysik aus, wenn man die Fehler des IPCC-Report benennt.
Hältst du uns für blöde?

---

Mit Quantenphysik hat das gar nichts zu tun.
Es geht um die Wellenform des Lichtes, um Energie-Umwandlung, Frequenzen und Reflexion, also ganz banale, klassische Physik auf Unterstufen-Level.

Klopperhorst
30.04.2013, 12:37
...
Es geht um die Wellenform des Lichtes, um Energie-Umwandlung, Frequenzen und Reflexion, also ganz banale, klassische Physik auf Unterstufen-Level.

So, jetzt bist du raus.

---

annullator
30.04.2013, 12:40
Ich bin gerne bereit, sie auf der Grundlage einfacher, physikalischer Gesetze darauf hinzuführen, wie der Treibhauseffekt funktioniert.
Ich bin sogar geneigt, es ihnen Schritt für Schritt, einfach und verständlich zu erklären, so wie man es einem Kind erklärt.
Atmosphärenphysik ist alles andere als einfach. Und deduktiv aus irgendwelchen physikalischen Gesetzen den Einfluß des Treibhauseffekts in der Atmosphäre auf das Klima einfach abzuleiten, ist auch noch niemandem gelungen. Z. B.: Wie genau funktioniert der Wärmetransport von der Erdoberfläche in die höheren Schichten der Atmosphäre? Strahlung? Oder Konvektion? Oder Wärmeleitung? Oder alles zusammen?

Hier den Eindruck zu erwecken, als sei das alles nur einfache Physik, ist irreführend. Da sind sich ja nicht einmal die Atmosphärenphysiker darüber einig, wie das alles im einzelnen funktioniert.

Nikolaus
30.04.2013, 12:43
Dir geht es nicht um Diskussion, sondern um Provokation und Spam.Physikalische Gesetzmäßigkeiten sind keine Provokation.

Klopperhorst
30.04.2013, 12:43
Atmosphärenphysik ist alles andere als einfach. Und deduktiv aus irgendwelchen physikalischen Gesetzen den Einfluß des Treibhauseffekts in der Atmosphäre auf das Klima einfach abzuleiten, ist auch noch niemandem gelungen. Z. B.: Wie genau funktioniert der Wärmetransport von der Erdoberfläche in die höheren Schichten der Atmosphäre? Strahlung? Oder Konvektion? Oder Wärmeleitung? Oder alles zusammen?

Hier den Eindruck zu erwecken, als sei das alles nur einfache Physik, ist irreführend. Da sind sich ja nicht einmal die Atmosphärenphysiker darüber einig, wie das alles im einzelnen funktioniert.

So ist es.
Und die meisten Treibhausgase kommen von Vulkanen und Wasserdampf.

---

Klopperhorst
30.04.2013, 12:44
Physikalische Gesetzmäßigkeiten sind keine Provokation.

Provokative Vereinfachung des Klimawandels auf physikalische Gesetze der Unterstufe lassen wir hier nicht zu.
Sollen diese Leute in die Klimakirche gehen, da können sie mit ihrem Schwachsinn gerne die Leute veräppeln.

---

Nikolaus
30.04.2013, 12:45
So, jetzt bist du raus.Bist du sicher, daß er wegen sowas gesperrt wird?

Klopperhorst
30.04.2013, 12:47
Bist du sicher, daß er wegen sowas gesperrt wird?

Wer nicht auf Diskussionen eingeht, fliegt.
Du denkst wohl, man kann nur mit Schimpfwörtern provozieren?

Wenn ich auf Manipulation des IPCC-Reports anspreche und du mit Wellenfunktionen des Lichts antwortest,
ist das reine Provokation.

---

Olliver
30.04.2013, 12:50
... Die rote Linie "Instrumental Records" ist ein Phantasieprodukt.....

Das einzige Phantasieprodukt ist die Fälschung der Temperatur im sogenannten Hockeystick, nachgewiesen in zigtausend Fälschungs-eMails des ClimateGate-Skandals.

Mehr nicht.
Überall läuft die Heizung, Anfang Mai.
seltsam-dramatische Klima-Erhitzung!
:D:D:D

r2d2
30.04.2013, 12:54
Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif
Wie man unschwer erkennen kann ist es eine langsame Abkühlung und die aktuelle dramatisierte Erwärmung ist nur eine kleine Erholung von der letzten Eiszeit.
Angetrieben wird diese Bewegung von den 3 Milanchovic-Erd-Kreisel-Zyklen.
Natur-Pur.
Wie man unschwer erkennen kann, gab es eine langsame Abkühlung. Und die neoklimatischen Daten in deiner Grafik, sind nach wie vor falsch.

Vor kurzem kam zu dem Thema nochmals eine Studie in Nature Geoscience heraus, die die Temperaturen nun auch auf Basis von Kontinenten aufschlüsselte.:

Die Datenreihe der letzten 2.000 Jahre zeigt unter anderem, dass es in Europa schon einmal so warm war wie heute und dass die Klimaerwärmung der letzten 30 Jahre einen langfristigen Abkühlungstrend unterbrochen hat.
...
Die Analyse der gewichteten Mittelwerte über 30-jährige Perioden ergibt, dass die globale Durchschnittstemperatur in den letzten 1.400 Jahren wahrscheinlich nie höher lag als 1971 bis 2000.
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-15980-2013-04-22.html

Davor könnte es schon einmal wärmer gewesen sein. Aber wir stehen ja erst am Anfang des aktuellen Erwärmungstrends.

Olliver
30.04.2013, 12:57
Nein, es gibt nichts, was uns vor dem Tod retten kann,
nicht einmal Gott.
Das heißt ...,
er könnte es natürlich schon,
aber er will nicht.
Gott hasst Idioten.

Deshalb fügen sie sich besser würdevoll duldend in ihr Schicksal, auch wenn es hart ist.

Ich empfehle dir Licht-Therapie in der grau-kalten Winter-Klima-Erhitzung, damit du evt. von deiner Depri weg kommst?

Habe über Ostern die Seychellen genommen.
Tut gut.

:D

Olliver
30.04.2013, 13:03
Die überwältigende Mehrheit der Forscher ist sich einig, was den von Menschen verursachten Klimawandel betrifft, auch wenn man sich nicht einig über das genaue Ausmaß ist.....

Die IPCC-Deppen sind vor allem Politiker, die von ihrem Quatsch leben, den sie alarmistisch verzapfen.

Außerdem ist Wissenschaft keine Mehrheitsveranstaltung bei der man Abstimmungen macht.

Und wer Milnancovich und die Sonne beim Klima weg lässt hat von vorher herein vorgehabt zu fälschen.

Nikolaus
30.04.2013, 13:03
So ist es.
Und die meisten Treibhausgase kommen von Vulkanen und Wasserdampf.Von Wasserdampf KOMMT kein Treibhausgas. Es IST eines.
Aus Vulkanen und anderen natürlichen Quellen kommt weitaus weniger Kohlendioxyd, als in natürlichen Senken verschwindet.
Für den Anstieg sind allein menschliche Emissionen verantwortlich.
Die Natur entzieht der Atmosphäre Kohlendioxyd. Diese banalen Tatsachen sollten dir eigentlich allmählich bekannt sein.

Klopperhorst
30.04.2013, 13:06
Von Wasserdampf KOMMT kein Treibhausgas. Es IST eines.
Aus Vulkanen und anderen natürlichen Quellen kommt weitaus weniger Kohlendioxyd, als in natürlichen Senken verschwindet.
Für den Anstieg sind allein menschliche Emissionen verantwortlich.
Die Natur entzieht der Atmosphäre Kohlendioxyd. Diese banalen Tatsachen sollten dir eigentlich allmählich bekannt sein.

Ist ja ein Ding.
Lies mal in diesem Strang. Um 2008 war ich noch der Auffassung, CO2 würde durch Katalysationseffekt
besonders stark die Atmosphäre aufheizen, dabei würde quasi das Promille, das die Menschheit
zusätzlich zu Vulkanen usw. ausstößt, einen positiven Regelkreislauf in Gang setzen.

Im Grunde basiert der ganze IPCC-Bericht auf der Konstruktion eines solchen Regelkreislaufs,
der durch Auftauen der Trundra usw. verstärkt wird.

Dies wurde dann medial von Gore mit der manipulierten CO2/Temp Kurve verdeutlicht,
wo angeblich das CO2 der Temperaturerwärmung immer vorauslaufen sollte.

---

Olliver
30.04.2013, 13:12
.....

Davor könnte es schon einmal wärmer gewesen sein. Aber wir stehen ja erst am Anfang des aktuellen Erwärmungstrends.

......... der aktuell ca. 16 Jahre pause gemacht hat.
So dramatisch kann es wohl dann nicht sein.

Alarmistische Steuergelderpresser ihr Drecksganoven vom PIK und IPCC!

Wie sehr ihr daneben liegt kann man ständig sehen:
Die Prognosen des IPCC wurden von der Realität schon 1 Jahr nach der Veröffentlichung 2007 eingeholt:
http://www.duke.edu/~ns2002/scafetta-forecast.png
http://www.duke.edu/~ns2002/scafetta-forecast.png

Die IPCC-Ganoven-Fälscher haben grünes Band vorhergesagt, und zwar 2007. Die Prognosen des IPCC wurden von der Realität schon 1 Jahr nach der Veröffentlichung eingeholt

Tja.

Sofort entlassen das IPCC-Fälscher-Pack!

Nikolaus
30.04.2013, 13:14
Wie man unschwer erkennen kann, gab es eine langsame Abkühlung. Und die neoklimatischen Daten in deiner Grafik, sind nach wie vor falsch.Neulich hat er aus Versehen sogar selber die tatsächlichen Grönlandtemperaturen gepostet. 2010: -27 Grad.

http://www.science-skeptical.de/wp-content/uploads/2012/02/Temperaturrekonstruktion-Groenland.jpg

Olliver
30.04.2013, 13:15
So ist es.
Und die meisten Treibhausgase kommen von Vulkanen und Wasserdampf.

---

Richtig, und das lebensnotwendige CO2 ist allenfalls vernachlässigbar.
Und das CO2 war geologisch schon 2000% höher als heute!
ZWEI TAUSEND PROZENT MEHR!

Ihr alarmistischen Döspaddel!

Murmillo
30.04.2013, 13:17
Von Wasserdampf KOMMT kein Treibhausgas. Es IST eines.
Aus Vulkanen und anderen natürlichen Quellen kommt weitaus weniger Kohlendioxyd, als in natürlichen Senken verschwindet.
Für den Anstieg sind allein menschliche Emissionen verantwortlich.
Die Natur entzieht der Atmosphäre Kohlendioxyd. Diese banalen Tatsachen sollten dir eigentlich allmählich bekannt sein.

Mit zunehmendem Wasserdampfgehalt der Luft nimmt auch die Bewölkung zu, das ist auch eine banale Tatsache. Wolken können wie Treibhausgase wirken. Andererseits reflektieren sie aber auch die Sonnenstrahlung zurück ins Weltall, bevor sie die Erdoberfläche erreicht. Dieser Effekt wirkt kühlend und damit dem Treibhauseffekt entgegen. Die Rolle der Wolken bei der Erderwärmung ist derzeit das wichtigste noch nicht vollständig verstandene Gebiet in der Klimaforschung.
Ich habe vor einiger Zeit einen Bericht gesehen, dass man vollautomatische, solarbetriebene Schiffe plant, die Meerwasser verdunsten bzw. versprühen sollen, um auf diese Weise über die Luftfeuchtigkeit die Wolkenbildung anzukurbeln in der Erwartung des o.g. Effektes der Abkühlung.

Ingeborg
30.04.2013, 13:18
eine frierende Internetfreundin auf dem Jakobsweg, hat berichtet, dass die Eltern ihrer Wirtsleute ihr Auto ausgraben mussten! Im April in Spanien!

Da schweigen unsere Medien beharrlich!

Ingeborg
30.04.2013, 13:19
Mit zunehmendem Wasserdampfgehalt der Luft nimmt auch die Bewölkung zu, das ist auch eine banale Tatsache. Wolken können wie Treibhausgase wirken. Andererseits reflektieren sie aber auch die Sonnenstrahlung zurück ins Weltall, bevor sie die Erdoberfläche erreicht. Dieser Effekt wirkt kühlend und damit dem Treibhauseffekt entgegen. Die Rolle der Wolken bei der Erderwärmung ist derzeit das wichtigste noch nicht vollständig verstandene Gebiet in der Klimaforschung.
Ich habe vor einiger Zeit einen Bericht gesehen, dass man vollautomatische, solarbetriebene Schiffe plant, die Meerwasser verdunsten bzw. versprühen sollen, um auf diese Weise über die Luftfeuchtigkeit die Wolkenbildung anzukurbeln in der Erwartung des o.g. Effektes der Abkühlung.

diesen schwachsinnigen Bericht hab ich auch gesehen!

Wer zahlt für so einen Mist????

Klopperhorst
30.04.2013, 13:20
Richtig, und das lebensnotwendige CO2 ist allenfalls vernachlässigbar.
Und das CO2 war geologisch schon 2000% höher als heute!
ZWEI TAUSEND PROZENT MEHR!

Ihr alarmistischen Döspaddel!

Ich habe mich selbst von einem Verfechter des menschengemachten Klimawandels seit 2008
durch eigenes Nachdenken und die Analyse der auch schon hier genannten Zyklen (NAO, Gleißberg)
sowie die Manipulationen von P.Jones aus der CRU zu einem Ablehner dieses Hoax gewandelt.

Man könnte sagen: Ich habe mich gemäß Kant meines eigenen Verstandes bedient.

Ich bin unwahrscheinlich froh über diese Läuterung.

---

Murmillo
30.04.2013, 13:20
eine frierende Internetfreundin auf dem Jakobsweg, hat berichtet, dass die Eltern ihrer Wirtsleute ihr Auto ausgraben mussten! Im April in Spanien!

Da schweigen unsere Medien beharrlich!


Alles ein Effekt der Klimaerwärmung, sage ich dir !:crazy:

Murmillo
30.04.2013, 13:23
diesen schwachsinnigen Bericht hab ich auch gesehen!

Wer zahlt für so einen Mist????

Im Endeffekt wir alle uber die EU.

Nikolaus
30.04.2013, 13:23
Ist ja ein Ding.
Lies mal in diesem Strang. Um 2008 war ich noch der Auffassung, CO2 würde durch Katalysationseffekt
besonders stark die Atmosphäre aufheizen, dabei würde quasi das Promille, das die Menschheit
zusätzlich zu Vulkanen usw. ausstößt, einen positiven Regelkreislauf in Gang setzen.

Im Grunde basiert der ganze IPCC-Bericht auf der Konstruktion eines solchen Regelkreislaufs,
der durch Auftauen der Trundra usw. verstärkt wird.Nicht nur durch Auftauen der Permafostböden. Aber im Prinzip hast du das ausnahmsweise richtig verstanden.

Olliver
30.04.2013, 13:24
Ich habe mich selbst von einem Verfechter des menschengemachten Klimawandels seit 2008
durch eigenes Nachdenken und die Analyse der auch schon hier genannten Zyklen (NAO, Gleißberg)
sowie die Manipulationen von P.Jones aus der CRU zu einem Ablehner dieses Hoax gewandelt.

Man könnte sagen: Ich habe mich gemäß Kant meines eigenen Verstandes bedient.

Ich bin unwahrscheinlich froh über diese Läuterung.

---

Ging mir genau so wie dir!

KAMPF DEN KLIMA-FÄLSCHERN!

Klopperhorst
30.04.2013, 13:28
Nicht nur durch Auftauen der Permafostböden. Aber im Prinzip hast du das ausnahmsweise richtig verstanden.

Ja, auch durch Erwärmung der Meere (Sprudelflaschen-Effekt usw.)
Ich kenne wirklich ALLE Argumente der Verfechter der Klimareligion, weil ich selbst damals an diese glaubte.

Aber meine eigenen Nachforschungen, insbesondere die der natürlichen Zyklen
und die Erkenntnis der Manipulation des IPCC-Berichts haben mich eines besseren belehrt!

---

Olliver
30.04.2013, 13:30
... 2010: -27 Grad.

und ca 1990 sogar -34,5. :haha:

Die XXXXXXXXXXXXXL-Fälschung deines PIK-Ganoven muss neu gezeichnet werden.

Karl_Murx
30.04.2013, 13:31
Schuster, bleib bei deinen Leisten.
Du hast von den Gegenargumenten zum menschengemachten Klimawandel so viel Ahnung
wie eine aufgeplatzte Bratwurst von Tischmanieren.

Verfass lieber in einen Anti-Nazi-Beitrag, da musst du keine Fakten bringen.

---

Muß er doch hier auch nicht. Genausowenig wie die anderen global-warming-Jünger in den MSM. Immer nur behaupten und Leute mit Gegenargumenten als Industrieknechte und Klimaleugner beschimpfen.

Neu
30.04.2013, 13:34
Von Wasserdampf KOMMT kein Treibhausgas. Es IST eines. Exakt. Es ist DAS relevante Treibhausgas. Und wirksam wirds, wenn Wasserdampf zu Wolken werden. DAS funzt! Und zur Wolkenbildung brauchts nicht nur Wasserdampf, sondern auch andere Materialien. Damit der Wasserdampf zu Tröpfchen verklumpt. http://www.youtube.com/watch?v=rJ15lDcTSLU

Ingeborg
30.04.2013, 13:34
Alles ein Effekt der Klimaerwärmung, sage ich dir !:crazy:

ja, was sonst! :haha:

http://www.derwesten.de/img/incoming/crop7715996/4438509006-cImg0273_543-w656-h240/Schneeeinbruch-in-Witten-am-12-03-2013-2-656x240.jpg

ein wenig hab ich nun doch über das SCHNEEWUNDER gefunden .....


http://2.bp.blogspot.com/-mohklHaUrsw/UTA7Tyl1mlI/AAAAAAAATTM/AU_bZcY2uj0/s400/Bildschirmfoto+2013-03-01+um+06.22.08.png



Trotz intensiver Suche konnten die sterblichen Überreste des jungen Mannes noch nicht geborgen werden, ihn lebend zu finden, erwartet keiner der Rettungskräfte mehr. ...

http://www.spanien-bilder.com/aktuelles_aus_spanien_details5111.htm

Karl_Murx
30.04.2013, 13:34
Ja, auch durch Erwärmung der Meere (Sprudelflaschen-Effekt usw.)
Ich kenne wirklich ALLE Argumente der Verfechter der Klimareligion, weil ich selbst damals an diese glaubte.

Aber meine eigenen Nachforschungen, insbesondere die der natürlichen Zyklen
und die Erkenntnis der Manipulation des IPCC-Berichts haben mich eines besseren belehrt!

---

Im Grunde reicht die Kenntnis der Grundsätze der Thermodynamik inklusive elementarer physikalischer Gesetzmäßigkeiten aus, um die Treibhaustheorie, die um die Jahrhundertwende (19. zum 20. ist gemeint) von Arrhenius aufgestellt und schon damals als nicht stichhaltig widerlegt wurde, ad absurdum zu führen.

Klopperhorst
30.04.2013, 13:39
Im Grunde reicht die Kenntnis der Grundsätze der Thermodynamik inklusive elementarer physikalischer Gesetzmäßigkeiten aus, um die Treibhaustheorie, die um die Jahrhundertwende (19. zum 20. ist gemeint) von Arrhenius aufgestellt und schon damals als nicht stichhaltig widerlegt wurde, ad absurdum zu führen.

Naja, das Problem ist wohl eher, dass die Welt keine Sprudelflasche ist.

Es gibt rückgekoppelte Effekte, die das genaue Gegenteil einer Erwärmung bewirken,
z.B. das Abreißen der Meeresströmungen durch leichteres Süßwasser der tauenden Gletscher.

Das Klima ist komplexer und arbeitet mit diversen Rückkoppelungseffekten.

Es ist chaotisch und daher nicht berechenbar.

Zwar sind die elementaren Aspekte die Sonnenaktivität, kosmische Strahlung, Vulkane und
Ökosysteme, aber der Zusammenhang ist chaotisch.

---

Olliver
30.04.2013, 13:42
Naja, das Problem ist wohl eher, dass die Welt keine Sprudelflasche ist.

Es gibt rückgekoppelte Effekte, die das genaue Gegenteil einer Erwärmung bewirken,
z.B. das Abreißen der Meeresströmungen durch leichteres Süßwasser der tauenden Gletscher.

Das Klima ist komplexer und arbeitet mit diversen Rückkoppelungseffekten.

Es ist chaotisch und daher nicht berechenbar.

Zwar sind die elementaren Aspekte die Sonnenaktivität, kosmische Strahlung, Vulkane und
Ökosysteme, aber der Zusammenhang ist chaotisch.

---


Noch eine Ergänzung: Im Weltkimabericht (TAR) der UN (IPCC) von 2001 steht auf Seite 774, also ganz weit hinten:
http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2009/10/tar-climate-models.gif
http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2009/10/tar-climate-models.gif

“Klimamodelle arbeiten mit gekoppelten, nichtlinearen chaotischen Systemen; dadurch ist eine langfristige Voraussage des Systems ‘Klima’ nicht möglich.”

Stimmt!

Klopperhorst
30.04.2013, 13:47
...
“Klimamodelle arbeiten mit gekoppelten, nichtlinearen chaotischen Systemen; dadurch ist eine langfristige Voraussage des Systems ‘Klima’ nicht möglich.”

Stimmt!
Das Prinzip einer logistischen Gleichung, bei der die Ergebnisse wieder als Eingangsparameter einfließen
lässt sich der Masse aber nicht vermitteln.
Denn jeder Mathematiker weiss, dass logistische Gleichungen chaotisches Verhalten entwickeln.

Der Eintritt ins Chaos lässt sich zumindest noch durch die sog. Phasenverdoppelung prognostizieren.


Daher ist in den langjährigen Klimatrends auch kurz vor elementaren Umbrüchen eben diese
feststellbar, also eine Phasenverdoppelung, ein wirres Gemisch aus kalten/nassen und warmen/trockenen Jahren.

---

Olliver
30.04.2013, 13:55
http://www.youtube.com/embed/P2qVNK6zFgE

Dr. Strangelove
30.04.2013, 14:15
... in der geringen Hoffnung, dass es etwas nützen möge,
stelle ich ernsthaft an Fakten interessierten Usern diesen Link zur Durchsicht:

http://klimaschutz-netz.de/index.php/klimawandel/klimawissenschaft-und-leugner/418-ob-sie-wohl-selbst-an-ihren-unsinn-glauben

mfG

Karl_Murx
30.04.2013, 14:16
Naja, das Problem ist wohl eher, dass die Welt keine Sprudelflasche ist.

Es gibt rückgekoppelte Effekte, die das genaue Gegenteil einer Erwärmung bewirken,
z.B. das Abreißen der Meeresströmungen durch leichteres Süßwasser der tauenden Gletscher.

Das Klima ist komplexer und arbeitet mit diversen Rückkoppelungseffekten.

Es ist chaotisch und daher nicht berechenbar.

Zwar sind die elementaren Aspekte die Sonnenaktivität, kosmische Strahlung, Vulkane und
Ökosysteme, aber der Zusammenhang ist chaotisch.

---

Zumindest dürfte aber eines feststehen, daß der Gehalt des Spurengases CO2 für die beobachteten klimatischen Veränderungen der Vergangenheit nicht verantwortlich ist. Des weiteren die elementare Tatsache, die wir alle in der Schule gelernt haben und die auch durch den heftigsten Klimahype nichts an Wahrheit verliert, daß es nämlich in erster Linie die Sonne und deren Aktivität ist, die hauptsächlich für Klima und Wetter und alle damit zusammenhängenden Vorgänge wie Wolkenbildung und Temperaturschwankungen der Erdoberfläche wie der Meere verantwortlich zeichnet.

Sterntaler
30.04.2013, 14:17
die nächste Klimawandel Lüge :lach: irgend so ein Spinner aus Österreich fordert die Todesstrafe für Klimawandel Nicht Glauber, bist es? Ist klar, man verdient reichlich an den Hoax, der Klimawandelverschwörung. :lach:

Klopperhorst
30.04.2013, 14:24
Viel zu wenig Argumente, die das hier rechtfertigen.

„Woche der Sonne“ (26. April bis 5. Mai) in Berlin vorstellte. Trotz der aktuellen Debatte um die Kosten der Energiewende halten
73 Prozent der Befragten den Umweltschutz weiterhin für das wichtigste oder zweitwichtigste Kriterium bei politischen Entscheidungen zur Energiepolitik.

http://klimaschutz-netz.de/images/2013/04/Woche_der_Sonne.jpg

Abzocken von Steuersubventionen für die Solarpanels auf dem Dach, und die Leute ohne Solarpanels müssen es zahlen.

Klimareligion ist ein großes Geschäft, die Erde wird damit nicht "gerettet".

Ausserdem hat Umweltschutz nichts mit Klimaschutz zu tun.

Schwachsinnige Ergüsse sendungsbewusster Gutmenschen.

---

Bulldog
30.04.2013, 14:24
... in der geringen Hoffnung, dass es etwas nützen möge,
stelle ich ernsthaft an Fakten interessierten Usern diesen Link zur Durchsicht:

http://klimaschutz-netz.de/index.php/klimawandel/klimawissenschaft-und-leugner/418-ob-sie-wohl-selbst-an-ihren-unsinn-glauben

mfG

Ein Teil der IR-Strahlung wird in den Treibhausgasen gespeichert....... CO2 absorbiert also IR-Strahlung bei 50 Grad plus Celsius bis 50 Grad minus celsius und reaflektiert diese Strahlung irgendwann mal zurück zur Erde. Die Sonnenstrahlung des darauffolgenden Tages lässt das CO2 dann aber wieder weitestgehend zur Erdoberfläche durch.

CO2 ist bei den Temperaturen überhaupt nicht in der Lage IR-Strahlung zu absorbieren und dann irgendwann mal wieder zu emittieren.

Den entsprechende Versuch kann man an jedem Gym durchführen.

Diese Klimaverbrecher sollte man alle......

Hydrant
30.04.2013, 14:27
Ich weiß,
dunkle Verschwörungen, wohin man auch schaut.

Die Welt ist schlecht.

Ja, wir werden alle sterben...


Natürlich nicht. Sagenhafte Erkenntnis.

Wieder ein typischer 0612-Spruch.

ochmensch
30.04.2013, 14:32
Ist das so eine Seite, die eigens erfundene Thesen widerlegt? Auf den ersten Blick wird dort nur die Wirkung von CO2 auf das Klima thematisiert, nicht aber der menschengemachte Anteil an der CO2-Erzeugung.

Hydrant
30.04.2013, 14:34
Ich weiß,
dunkle Verschwörungen, wohin man auch schaut.

Die Welt ist schlecht.


Muß er doch hier auch nicht. Genausowenig wie die anderen global-warming-Jünger in den MSM. Immer nur behaupten und Leute mit Gegenargumenten als Industrieknechte und Klimaleugner beschimpfen.

Typisches GrünInnenargument.
Das viel Schlimmere ist, dass sich diese Kulturzerstörer hemmungslos ausbreiten können und damit ihren geistigen Sondermüll.

Neu
30.04.2013, 14:36
Ist das so eine Seite, die eigens erfundene Thesen widerlegt? Auf den ersten Blick wird dort nur die Wirkung von CO2 auf das Klima thematisiert, nicht aber der menschengemachte Anteil an der CO2-Erzeugung. CO2? Nee. Die Wolke ists: * http://www.youtube.com/watch?v=rJ15lDcTSLU * http://www.youtube.com/watch?v=KrydMMZHL4k * https://www.youtube.com/watch?v=wdbsx_76pzA * https://www.youtube.com/watch?v=y9oBys8thYs * https://www.youtube.com/watch?v=u0JRguBwNzI * http://www.youtube.com/watch?v=EBxAgfxcQmo

Ingeborg
30.04.2013, 14:41
http://wetter.bild.de/maps/sat/satanim.gif

Dr. Strangelove
30.04.2013, 14:43
Ist das so eine Seite, die eigens erfundene Thesen widerlegt? Auf den ersten Blick wird dort nur die Wirkung von CO2 auf das Klima thematisiert, nicht aber der menschengemachte Anteil an der CO2-Erzeugung.

Nicht ganz.

Zitat aus der Seite:
"...Von Ausnahmen abgesehen fanden die Veränderungen über tausende von Jahren statt. Dies ist den Klimawissenschaften aber bekannt und diese Fakten wurden auch in den IPCC-Berichten berücksichtigt. Die gegenwärtigen Veränderungen vollziehen sich aber in Jahrzehnten, teilweise auch nur in Jahren. Die Ursache hierfür sind deshalb zweifellos vor allem die Treibhausgase, deren Zunahme menschliche Aktivitäten verursachen..."

Murmillo
30.04.2013, 14:47
die nächste Klimawandel Lüge :lach: irgend so ein Spinner aus Österreich fordert die Todesstrafe für Klimawandel Nicht Glauber, bist es? Ist klar, man verdient reichlich an den Hoax, der Klimawandelverschwörung. :lach:

Zumindest sollten wir, wie auch schon bei der heiligen Zahl 6 Mio.,die Klimawandel-Leugnung per Gesetz unter Strafe stellen !:crazy:

Neu
30.04.2013, 14:53
Die Ursache hierfür sind deshalb zweifellos vor allem die Treibhausgase, deren Zunahme menschliche Aktivitäten verursachen..."[/COLOR] Sagen die CO2 - Lobbyisten, die Stromlobbyisten, Solarplattenvertreter und alle anderen, die davon profitieren wollen. Nur: Wissenschaftliche Beweise oder sowas? Irgendwas, was das belegen könnte? Da ist nichts, leider, aber auch garnix. Nur blaue Luft. http://de.wikipedia.org/wiki/Klimaskeptiker behandelt die blaue Luft, alles in Dunst. http://de.wikipedia.org/wiki/Globale_Erw%C3%A4rmung "Die große Mehrheit der Klimaforscher ist der Ansicht, dass diese Erwärmung überwiegend vom Menschen verursacht wird, also anthropogener Natur ist." Aha, also Ansichten. Ich bin der Ansicht, dass die Erde eine Scheibe ist, basta. Und die Erde ist der Mittelpunkt des Weltalls, ist auch meine Ansicht.

iglaubnix+2fel
30.04.2013, 14:55
Nicht ganz.

Zitat aus der Seite:
"...Von Ausnahmen abgesehen fanden die Veränderungen über tausende von Jahren statt. Dies ist den Klimawissenschaften aber bekannt und diese Fakten wurden auch in den IPCC-Berichten berücksichtigt. Die gegenwärtigen Veränderungen vollziehen sich aber in Jahrzehnten, teilweise auch nur in Jahren. Die Ursache hierfür sind deshalb zweifellos vor allem die Treibhausgase, deren Zunahme menschliche Aktivitäten verursachen..."

Logisch, zumal es nun schon ueber 7, 1 Milliarden Menschen sind , welche taeglich furzen!

bernhard44
30.04.2013, 14:57
haben wir doch alles schon zig mal durchgekaut! Warum der Herr Doc. nun noch einen Strang aufmacht, scheint allein der Wunsch nach Exklusivität seiner Thesen zu sein!

Dr. Strangelove
30.04.2013, 14:58
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/psychologie-was-die-klimawandelleugner-bewegt-a-891707.html

bernhard44
30.04.2013, 14:58
Nicht ganz.

Zitat aus der Seite:
"...Von Ausnahmen abgesehen fanden die Veränderungen über tausende von Jahren statt. Dies ist den Klimawissenschaften aber bekannt und diese Fakten wurden auch in den IPCC-Berichten berücksichtigt. Die gegenwärtigen Veränderungen vollziehen sich aber in Jahrzehnten, teilweise auch nur in Jahren. Die Ursache hierfür sind deshalb zweifellos vor allem die Treibhausgase, deren Zunahme menschliche Aktivitäten verursachen..."

wer zweifelt, kommt in den Gulag!


http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage0801/PK080111_KlimaPrivatNutzen.jpg

mit freundlicher Genehmigung von http://www.wiedenroth-karikatur.de

Dr. Strangelove
30.04.2013, 14:59
haben wir doch alles schon zig mal durchgekaut! Warum der Herr Doc. nun noch einen Strang aufmacht, scheint allein der Wunsch nach Exklusivität seiner Thesen zu sein!

Äh, nein.
Der Grund ist viel pragmatischer, nämlich der, dass mir der User Klopperhorst im gerade aktuellen Klimafaden eine Schreibsperre aufgebrummt hat.

Klopperhorst
30.04.2013, 15:01
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/psychologie-was-die-klimawandelleugner-bewegt-a-891707.html

Psychologen haben Anhänger dieser These nun ausführlich befragt und interessante Erkenntnisse gewonnen.

Das ist 68er-Geschmiere. Freud lässt grüßen.

---

Ingeborg
30.04.2013, 15:01
http://www.youtube.com/embed/P2qVNK6zFgE

cool!

Nikolaus
30.04.2013, 15:02
Ja, auch durch Erwärmung der Meere (Sprudelflaschen-Effekt usw.)
Ich kenne wirklich ALLE Argumente der Verfechter der Klimareligion, weil ich selbst damals an diese glaubte.

Aber meine eigenen Nachforschungen, insbesondere die der natürlichen Zyklen
und die Erkenntnis der Manipulation des IPCC-Berichts haben mich eines besseren belehrt!Das ist kein "Argument", sondern eine physikalische Gesetzmäßigkeit , hat somit auch nicht das geringste mit "Glauben" zu tun, und, ist zu guter Letzt auch was ganz anderes als der Sprudelflascheneffekt.
Sprudelflaschen gasen nach dem Öffnen CO2 aus, weil der Druck nachlässt, nicht weil die Temperatur ansteigt.

Je wärmer es wird, desto schlechter nehmen die Meere CO2 auf. Und bei noch weiter zunehmender Erwärmung werden sie sogar welches abgeben.
Weder deine Nachforschungen noch natürliche Zyklen noch angebliche IPCC-Manipulationen ändern daran irgend etwas.

Hydrant
30.04.2013, 15:04
http://wetter.bild.de/maps/sat/satanim.gif

Das kommt eindeutig von den geschmolzenen Polkappen bzw. Gletschern.

Außerdem, was willst Du? Stellenweise ist es doch eisfrei.

Meine Güte, immer diese Kleinmeierei... ;)

Ingeborg
30.04.2013, 15:06
https://www.facebook.com/#!/photo.php?fbid=374864639290873&set=a.295572270553444.65575.270979169679421&type=1&theater

"Wir hatten einen langen, verschneiten Winter, so dass die Menschen nicht ausgegangen sind, um ein Bier in der Sonne zu genießen", sagte Marc-Oliver Huhnholz, Sprecher des Deutschen Brauer-Bunds.

http://www.welt.de/newsticker/bloomberg/article115739512/Kaltes-Wetter-drueckt-deutschen-Bierabsatz-auf-20-Jahres-Tief.html

Hydrant
30.04.2013, 15:07
Das ist kein "Argument", sondern eine physikalische Gesetzmäßigkeit , hat somit auch nicht das geringste mit "Glauben" zu tun, und, ist zu guter Letzt auch was ganz anderes als der Sprudelflascheneffekt.
Sprudelflaschen gasen nach dem Öffnen CO2 aus, weil der Druck nachlässt, nicht weil die Temperatur ansteigt.

Je wärmer es wird, desto schlechter nehmen die Meere CO2 auf. Und bei noch weiter zunehmender Erwärmung werden sie sogar welches abgeben.
Weder deine Nachforschungen noch natürliche Zyklen noch angebliche IPCC-Manipulationen ändern daran irgend etwas.

...und nun muss ich abschließend feststellen, dass Du noch nicht mal die Grundlagen der Physik begriffen hast.
Verzieh Dich nach TotoLotto.

Klopperhorst
30.04.2013, 15:12
...
Sprudelflaschen gasen nach dem Öffnen CO2 aus, weil der Druck nachlässt, nicht weil die Temperatur ansteigt.

Stell dein Minneralwasser in die Sonne, dann weisst du, was los ist.


Je wärmer es wird, desto schlechter nehmen die Meere CO2 auf. ...

Unsinn. Da sich dann Plankton, Korallen & Co. besonders gut vermehren, wird besonders viel CO2 in den Meeren gebunden,
wenn es wärmer wird.

In einem Eissee bindet sich gar nichts.

---

Sterntaler
30.04.2013, 15:12
Zumindest sollten wir, wie auch schon bei der heiligen Zahl 6 Mio.,die Klimawandel-Leugnung per Gesetz unter Strafe stellen !:crazy:

der Klimaholoklaus. Singulär und einzigartig, und Schuld daran sind natürlich die Deutschen. :crazy:

Dr. Strangelove
30.04.2013, 15:12
Noch eine Richtigstellung:
http://bazonline.ch/ausland/amerika/Wende-in-der-ClimategateAffaere/story/21083652?track

Sterntaler
30.04.2013, 15:14
baut man schon an Klimaholoklausdenkmäler?

Neu
30.04.2013, 15:14
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/psychologie-was-die-klimawandelleugner-bewegt-a-891707.html Tolle Beweise, eine interessante Abhandlung der Uni Kiel, ja wirklich was, womit man was anfangen kann.

Friedrich.
30.04.2013, 15:16
Fassen wir den angeblichen Klimawandel zusammen:

- Es handelt sich dabei um eine Theorie, die keinesfalls erwiesen ist. Allerdings auch nicht widerlegt. Tatsächlich sind die Einflüsse auf das Wetter so zahlreich und komplex, dass es sich nicht genau vorausberechnen lässt. Dennoch gaukeln uns die Medien vor, der Klimawandel wäre ein felsenfest bewiesener Fakt.

- Bekämpft wird er verblüffenderweise immer dort, wo sich ganz viel Geld damit verdienen lässt. Solar- aber vor allem Windkraft boomen. Die Umsetzung ist in erster Linie teuer, dafür wenig durchdacht. Ein erheblicher Teil des so produzierten Stroms muss weggeworfen werden, weil bis heute kein vernünftiges System zum effizienten Energiemanagement entwickelt wurde.

Nikolaus
30.04.2013, 15:18
Exakt. Es ist DAS relevante Treibhausgas. Und wirksam wirds, wenn Wasserdampf zu Wolken werden.Nein. Wasserdampf an sich ist ein Treibhausgas. Nicht nur, wenn es zu Wolken kondensiert.

Sterntaler
30.04.2013, 15:18
hoffentlich geibt es bald neben dem Selbstmord gegen Rechts bald einen Massenselbstmord als Zeichen gegen die Klimaleugen :lach: , die Idioten rennen einer Fata Morgana nach den anderen nach :lach:

Hydrant
30.04.2013, 15:18
Stell dein Minneralwasser in die Sonne, dann weisst du, was los ist.



Unsinn. Da sich dann Plankton, Korallen & Co. besonders gut vermehren, wird besonders viel CO2 in den Meeren gebunden,
wenn es wärmer wird.

In einem Eissee bindet sich gar nichts.

---

Wenn ich könnte...
...wäre nochmals grün drin.
Leider kapieren Physiknieten rein gar nix, labern aber groß daher. Es ist wirklich traurig, was aus Deutschland wird.

Neu
30.04.2013, 15:20
Noch eine Richtigstellung: http://bazonline.ch/ausland/amerika/Wende-in-der-ClimategateAffaere/story/21083652?track Ja, der Michael E. Mann: http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_E._Mann mit seinem http://de.wikipedia.org/wiki/Dritter_Sachstandsbericht_des_IPCC Ich zitiere: "Der Bericht enthält keine eigenen Forschungsergebnisse, sondern er fasst eine Vielzahl von wissenschaftlichen Veröffentlichungen, die jede für sich bereits diskutiert und geprüft (Peer-Review) sind, zusammen." Aha, wieder nix greifbares, nur Peer - Review und sowas, Doppelblind sind sie also.

Hydrant
30.04.2013, 15:20
Nein. Wasserdampf an sich ist ein Treibhausgas. Nicht nur, wenn es zu Wolken kondensiert.

Es gibt kein Treibhausgas.
Der Treibhauseffekt entsteht einzig und allein dadurch, dass Konvektion unterbunden wird.
Versteh' das doch endlich mal!

Neu
30.04.2013, 15:21
Nein. Wasserdampf an sich ist ein Treibhausgas. Nicht nur, wenn es zu Wolken kondensiert. Die 6 Filme schon gesehen? Das ging aber sehr schnell: http://www.youtube.com/watch?v=rJ15lDcTSLU

ochmensch
30.04.2013, 15:23
Nicht ganz.

Zitat aus der Seite:
"...Von Ausnahmen abgesehen fanden die Veränderungen über tausende von Jahren statt. Dies ist den Klimawissenschaften aber bekannt und diese Fakten wurden auch in den IPCC-Berichten berücksichtigt. Die gegenwärtigen Veränderungen vollziehen sich aber in Jahrzehnten, teilweise auch nur in Jahren. Die Ursache hierfür sind deshalb zweifellos vor allem die Treibhausgase, deren Zunahme menschliche Aktivitäten verursachen..."
Die These ist klar, der Mensch ist schuld. Aber wie hoch ist denn nun der Anteil des Menschen an den Treibhausgasen?

Hydrant
30.04.2013, 15:24
Die 6 Filme schon gesehen? Das ging aber sehr schnell: http://www.youtube.com/watch?v=rJ15lDcTSLU

Das interessiert diesen Laienschauspieler doch überhaupt nicht.

Hydrant
30.04.2013, 15:24
Die These ist klar, der Mensch ist schuld. Aber wie hoch ist denn nun der Anteil des Menschen an den Treibhausgasen?

Es gibt keine Treibhausgase.

Neu
30.04.2013, 15:27
Das interessiert diesen Laienschauspieler doch überhaupt nich. Aber wie will man denn ernsthaft diskutieren, wenn da einige nur religiöse Ansichten bezüglich Klima haben? Auch in der Religion gibts das Theologiestudium, das wäre dann beim Klimaglauben vergleichbar mit dem Studium des Klimas. Und wenn man da nicht mitmacht, ja, dann lasst uns beten: Ich glaube an den Klimawandel,...

Hydrant
30.04.2013, 15:30
Aber wie will man denn ernsthaft diskutieren, wenn da einige nur religiöse Ansichten bezüglich Klima haben? Auch in der Religion gibts das Theologiestudium, das wäre dann beim Klimaglauben vergleichbar mit dem Studium des Klimas. Und wenn man da nicht mitmacht, ja, dann lasst uns beten: Ich glaube an den Klimawandel,...

Das wird doch ständig und den ganzen Tag getan: Wie können wir unsere Einkommen verstärken? Das Klima tut's...

Nikolaus
30.04.2013, 15:32
Stell dein Minneralwasser in die Sonne, dann weisst du, was los ist.Das Mineralwasser wird warm und gast Kohlendioxyd aus. Was sonst?

tommy3333
30.04.2013, 15:34
Schon die ersten Siedler haben ihren Viehbestand mitgbracht. In Grönland konnte man noch nie vom Ackerbau leben.

Und wovon ernährt sich Vieh? Von Eis und Schnee? Die Wikinger haben auch selbst von Ackerbau gelebt. Erst als es kälter wurde, reichte die Zeit nicht mehr zwischen Saat und Ernte und sie begannen, Robben zu jagen.

Neu
30.04.2013, 15:34
Das wird doch ständig und den ganzen Tag getan: Wie können wir unsere Einkommen verstärken? Das Klima tut's... Dann lasst uns beten: Lieber Gott, gib mir Hirn, dass ich gute Argumente finde, dass andere meine Solarpaneelen, Windmühlen, CO2 - Speicher kaufen, und ich dadurch reich werde...

tommy3333
30.04.2013, 15:35
Die überwältigende Mehrheit der Forscher ist sich einig, was den von Menschen verursachten Klimawandel betrifft,
Sind sie nicht. Nur die Journallie und die Politiker sind sich darüber einig.

Hydrant
30.04.2013, 15:36
Dann lasst uns beten: Lieber Gott, gib mir Hirn, dass ich gute Argumente finde, dass andere meine Solarpaneelen, Windmühlen, CO2 - Speicher kaufen, und ich dadurch reich werde...

Auf diesem Fundament ist Bündnis90/Grüne groß geworden. Leider

annullator
30.04.2013, 15:37
Noch eine Richtigstellung:
http://bazonline.ch/ausland/amerika/Wende-in-der-ClimategateAffaere/story/21083652?track

Der Artikel erweckt den Eindruck, als sei die Hockey-Kurve erst durch die Emails diskreditiert (bzw »durch den Dreck gezogen«) worden, was nicht stimmt. Das hatten veröffentlichte Artikel in Fachzeitschriften besorgt (von Storch in Science, und Muller/McIntyre/McKitrick in MIT's Technology Review). Da steht auch nicht, die Hockey-Kurve sei inzwischen rehabilitiert worden, auch wenn der Leser offenbar den Eindruck gewinnen soll.

bernhard44
30.04.2013, 15:38
Aber wie will man denn ernsthaft diskutieren, wenn da einige nur religiöse Ansichten bezüglich Klima haben? Auch in der Religion gibts das Theologiestudium, das wäre dann beim Klimaglauben vergleichbar mit dem Studium des Klimas. Und wenn man da nicht mitmacht, ja, dann lasst uns beten: Ich glaube an den Klimawandel,...

dass das Klima sich wandelt ist doch nichts neues, macht es schon immer! Bevor der Mensch da war, als der die Erde bevölkerte auch und wenn wir weg sind wird es sich trotzdem weiter ändern!
Klimawandel streitet hier doch niemand ab! Nur der Anteil des Menschengemachten und die Doktrin die daraus gemacht wurde ist eben sehr umstritten und das völlig zurecht!

Klopperhorst
30.04.2013, 15:38
Das Mineralwasser wird warm und gast Kohlendioxyd aus. Was sonst?

Zitat von dir: Sprudelflaschen gasen nach dem Öffnen CO2 aus, weil der Druck nachlässt, nicht weil die Temperatur ansteigt.
http://politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=6249195&viewfull=1#post6249195

---

Olliver
30.04.2013, 15:39
Es gibt keine Treibhausgase.

Dafür gibt es langfristigen Temperatur-Rückgang.

Nicht WIR sind es, die das Klima-manipulieren könnten - , nein, es sind einfachste, schon vor 88 Jahren erforschte Zusammenhänge.
Die Milancovic-Zyklen, die 3 verschiedenen Kreiselbewegungen unserer Erde um die Sonne.
Wen es interessiert, kann sich von der Uni Stuttgart die Klimazukunft ausdrucken lassen, klickst du hier:
http://www.irs.uni-stuttgart.de/skript/GEO_neu/02%20Geophysik/11%20Kryosph%C3%A4re/07%20Milankovitch-Parameter%20und%20Pal%C3%A4oklima%20Eiszeit%20-%20Bahlburg%20+%20Breitkreuz%2004.jpg

Und UPS, es wird KALT vorausgesagt, nein, berechnet, einfachste Mechanik des Kreisels mit Formeln, die schon Johannes Kepler, (Naturphilosoph, Mathematiker, Astronom, Astrologe, Optiker und evangelischer Theologe) kannte!

Im Jahre 1598
;-)


Grafik, die den allgemeinen Abwärtstrend in die nächste Eiszeit zeigen kann, Milancovic lässt grüßen:
http://img6.imagebanana.com/img/m86j13ql/figure5newtrend.png

Nikolaus
30.04.2013, 15:46
Es gibt kein Treibhausgas.
Der Treibhauseffekt entsteht einzig und allein dadurch, dass Konvektion unterbunden wird.Nein. Er beruht darauf, daß bestimmte Gase für kurzwelliges Licht durchlässiger sind als für langwelliges. Wenn es dich stört, daß dies nur sehr begrenzt mit einem Glastreibhaus vegleichbar ist, dann nenn diese Gase halt Klimagase. Ändert aber nichts.

Hydrant
30.04.2013, 15:47
Ich mag das gar nicht, wenn es kalt wird.
Und was ich noch noch absolut nicht mag, sind physikalische Vollflöten, die sich zu einem wissenschaftlichen Thema äüßern, vor allem, wenn es den Wetterwandel - sprich Klima - betrifft.
Ich mach' mir jetzt 'ne Limo auf...

Skaramanga
30.04.2013, 15:48
Es gibt keine Treibhausgase.

Tja wie soll man das denen erklären. Kein einziges Gas "reflektiert" Wärmestrahlung. CO2 schon gar nicht. Keine Atmosphärenschicht, egal woraus sie besteht, verhält sich wie die Glasplatten eines Treibhauses. Völlig unsinniger Vergleich. Die Atmosphäre ist kein Treibhaus. Sie verhält sich auch nicht so. Wolken reflektieren Licht und Wärme, sowohl nach oben, als auch nach unten. Das ist der Albedo-Effekt, der aber nicht das geringste mit den Gasgesetzen zu tun hat. Bei uns bestehen Wolken aus Wasserdampf, auf dem Saturnmond Titan aus Methan. Effekt: Der gleiche. Gasform uninteressant. usw. - na ja, mit "Gläubigen" kann man nicht diskutieren, vor allem nicht wenn ihr Glaube profitabel ist.

http://newsbusters.org/static/2009/12/Al%20Gore%20Asking%20$1,200%20To%20Shake%20His%20H and%20In%20Copenhagen.jpg

Nikolaus
30.04.2013, 15:48
Und wovon ernährt sich Vieh? Von Eis und Schnee?Von Gras und Heu.

Hydrant
30.04.2013, 15:50
Nein. Er beruht darauf, daß bestimmte Gase für kurzwelliges Licht durchlässiger sind als für langwelliges. Wenn es dich stört, daß dies nur sehr begrenzt mit einem Glastreibhaus vegleichbar ist, dann nenn diese Gase halt Klimagase. Ändert aber nichts.

Dann schau' mal nach, wann z.B. die Konzentration (in ppm) - z.B. für CO2 - für dieses Fenster überschritten ist.
Soll ich Dir helfen?

Nikolaus
30.04.2013, 15:51
Zitat von dir: Sprudelflaschen gasen nach dem Öffnen CO2 aus, weil der Druck nachlässt, nicht weil die Temperatur ansteigt.Jo. Das ist dann der von dir genannte Sprudelflascheneffekt. Mit Temperaturerhöhung hat der nichts zu tun.

Hydrant
30.04.2013, 15:52
Tja wie soll man das denen erklären. Kein einziges Gas "reflektiert" Wärmestrahlung. CO2 schon gar nicht. Keine Atmosphärenschicht, egal woraus sie besteht, verhält sich wie die Glasplatten eines Treibhauses. Völlig unsinniger Vergleich. Die Atmosphäre ist kein Treibhaus. Sie verhält sich auch nicht so. Wolken reflektieren Licht und Wärme, sowohl nach oben, als auch nach unten. Das ist der Albedo-Effekt, der aber nicht das geringste mit den Gasgesetzen zu tun hat. Bei uns bestehen Wolken aus Wasserdampf, auf dem Saturnmond Titan aus Methan. Effekt: Der gleiche. Gasform uninteressant. usw. - na ja, mit "Gläubigen" kann man nicht diskutieren, vor allem nicht wenn ihr Glaube profitabel ist.

http://newsbusters.org/static/2009/12/Al%20Gore%20Asking%20$1,200%20To%20Shake%20His%20H and%20In%20Copenhagen.jpg

CO2 ist gaaanz ganz giftig, das weiß doch mittlerweile das kleinste Kind.

Nikolaus
30.04.2013, 15:52
Dann schau' mal nach, wann z.B. die Konzentration (in ppm) - z.B. für CO2 - für dieses Fenster überschritten ist.
Soll ich Dir helfen?Zweimal Nein.

Nikolaus
30.04.2013, 15:54
CO2 ist gaaanz ganz giftig, das weiß doch mittlerweile das kleinste Kind.Auch das ist Blödsinn, wie gewohnt.

Hydrant
30.04.2013, 15:54
Zweimal Nein.

Bleibt nur festzustellen: Du kannst es nicht.

Neu
30.04.2013, 15:55
dass das Klima sich wandelt ist doch nichts neues, macht es schon immer! Bevor der Mensch da war, als der die Erde bevölkerte auch und wenn wir weg sind wird es sich trotzdem weiter ändern! Klimawandel streitet hier doch niemand ab! Nur der Anteil des Menschengemachten und die Doktrin die daraus gemacht wurde ist eben sehr umstritten und das völlig zurecht! Ja, ich war mit meinem Gebet auch noch nicht zu Ende. Ist eine Glaubensfrage, da betet ein jeder was anderes. Nur mit der Doktrin, da gibts heuer die Wissenschaft, und da ist man sehr weit. In Sachen Klima braucht man den Glauben eher nicht. Aber da gibts einige, die gebetsmühlenartig den IPPC drehen, http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/IPCC und dabei wird auch die Kritik mitgedreht, d.h. das Gebet geht in zwei Richtungen sozusagen. Und solch schizophrene Gebete können niemals erhört werden.

Hydrant
30.04.2013, 15:56
Auch das ist Blödsinn, wie gewohnt.

Es wird als Umweltgift zelebriert, oder willst Du das bestreiten?

tommy3333
30.04.2013, 15:57
Von Gras und Heu.
Und wo kommt das her?

Nikolaus
30.04.2013, 15:58
Grafik, die den allgemeinen Abwärtstrend in die nächste Eiszeit zeigen kann, Milancovic lässt grüßen:
http://img6.imagebanana.com/img/m86j13ql/figure5newtrend.png
Hab ich eigentlich schonmal erwähnt, daß die aktuellen Grönlandtemperaturen bei -27 Grad liegen?

Hydrant
30.04.2013, 15:59
Hab ich eigentlich schonmal erwähnt, daß die aktuellen Grönlandtemperaturen bei -27 Grad liegen?

Deshalb schmelzen auch die Polkappen...

Skaramanga
30.04.2013, 16:01
CO2 ist gaaanz ganz giftig, das weiß doch mittlerweile das kleinste Kind.

Aber sowas von ...

http://www.stevespanglerscience.com/img/cache/bcb9b8db117ee64376aedaf7af3595ca/10-1-08-dryice.jpg http://www.dryiceinfo.com/pictures/CAULDMAR.jpg

Hydrant
30.04.2013, 16:02
Und wo kommt das her?

Davon hatte ein Esel noch nie eine Ahnung...

Nikolaus
30.04.2013, 16:02
Und wo kommt das her?Es wächst auf Wiesen oder Almen . Nach der Trocknung nennt man es Heu.

Hydrant
30.04.2013, 16:03
Aber sowas von ...

http://www.stevespanglerscience.com/img/cache/bcb9b8db117ee64376aedaf7af3595ca/10-1-08-dryice.jpg http://www.dryiceinfo.com/pictures/CAULDMAR.jpg

Schauder....
Lebt er noch?

Hydrant
30.04.2013, 16:04
Es wächst auf Wiesen oder Almen . Nach der Trocknung nennt man es Heu.

Was nimmt dieses - ursprünglich Gras genanntes - Heu zum Wachsen?

Skaramanga
30.04.2013, 16:06
Schauder....
Lebt er noch?

Nee der fiel sofort tot um und wurde ganz schrumplig.

http://estb.msn.com/i/EA/3FE15A574762FB1AF6F43F4947E.jpg

Olliver
30.04.2013, 16:07
Hab ich eigentlich schonmal erwähnt, daß die aktuellen Grönlandtemperaturen bei -27 Grad liegen?

Quatsch mit Soße!

Nikolaus
30.04.2013, 16:09
Deshalb schmelzen auch die Polkappen...Sie schmelzen, weil es wärmer wird.

Hydrant
30.04.2013, 16:09
Nee der fiel sofort tot um und wurde ganz schrumplig.

http://estb.msn.com/i/EA/3FE15A574762FB1AF6F43F4947E.jpg

Auweia, dass CO2 sowas ausrichten kann...

Hydrant
30.04.2013, 16:10
Sie schmelzen, weil es wärmer wird.

Sie schmelzen, weil die Eiszeit zu Ende geht.

Neu
30.04.2013, 16:10
Deshalb schmelzen auch die Polkappen... Der Südpol jedenfalls nicht: http://www.wetter-center.de/blog/?p=207

annullator
30.04.2013, 16:10
Nee der fiel sofort tot um und wurde ganz schrumplig.

Der schlimmste Klimakiller schlechthin ist übrigens Diwasserstoffoxid. Das muß unbedingt komplett verboten werden, sonst werden wir alle sterben!


http://i.imgur.com/sSnANwu.gif

Nikolaus
30.04.2013, 16:12
Was nimmt dieses - ursprünglich Gras genanntes - Heu zum Wachsen?Gar nichts. Heu wächst nicht.

Hydrant
30.04.2013, 16:12
Der Südpol jedenfalls nicht: http://www.wetter-center.de/blog/?p=207

Wird doch immer behauptet... ;)