PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 [71] 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111

Olliver
01.09.2013, 14:23
Also, das Nikolausi hat mir manchmal schon etwas leid getan.
Um kein Geld der Welt würde ich verkommene Ansichten verbreiten.


https://www.youtube.com/watch?v=3eX38aKmX_4

Skaramanga
01.09.2013, 18:03
Von Seiten unserer Klimatalibane um Nikolaus, Kürbiskuchen oder auch Primer etc. ist hier ziemlich ruhig geworden. Den PIK-PraktikantInnen ist wohl die Munition ausgegangen.

Die olle Zimmerkatze hat jetzt diesen Part übernommen.

Das muss mindestens DMA sein was die rauchen. Shit oder Crack allein kann unmöglich solche irren Hallunizationen hervorrufen.

Hydrant
01.09.2013, 21:41
https://www.youtube.com/watch?v=3eX38aKmX_4

Immer wieder schön!

Olliver
02.09.2013, 01:44
Die olle Zimmerkatze hat jetzt diesen Part übernommen.
...

Wen meinst du damit?
:?

Skaramanga
02.09.2013, 12:19
Wen meinst du damit?
:?

Den Alten Stubentiger.

http://static.tumblr.com/e1tbvbe/emAlzxuyk/strange_ca.png

Hydrant
02.09.2013, 15:37
Das erste Kapitel:


http://www.youtube.com/watch?v=zIUwtbEpdYw&hd=1

Hydrant
02.09.2013, 18:51
Den Alten Stubentiger.

http://static.tumblr.com/e1tbvbe/emAlzxuyk/strange_ca.png

Also den Strandwanderer der selben Haarfarbe sowie Frisur?
Einst Umwelt-Frauecken?
Die Schnute würde zumindest passen.

Olliver
02.09.2013, 18:58
Das erste Kapitel:


http://www.youtube.com/watch?v=zIUwtbEpdYw&hd=1

So ein blasierter Schwachkopp der Schellnhuber!

Hydrant
02.09.2013, 19:03
So ein blasierter Schwachkopp der Schellnhuber!

Ja, und mit solch zweifelhaften Zeitgenossen wird sündhaft teure Politik gemacht!
Politik, die uns geradewegs in den Ruin führt.
Basierend auf hirnlosem BlaBla...

Ingeborg
02.09.2013, 20:56
NICHTS ist denen zu BLÖDE ...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/pflanzenschaedlinge-breiten-sich-in-richtung-der-pole-aus-a-919836.html

Hydrant
02.09.2013, 22:49
NICHTS ist denen zu BLÖDE ...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/pflanzenschaedlinge-breiten-sich-in-richtung-der-pole-aus-a-919836.html

Es geht ja auch um einen ganzen Misthaufen voll Kohle...

Ganz_unten
02.09.2013, 23:44
So ein blasierter Schwachkopp der Schellnhuber!

Aus einem Blog bei EIKE:

Was bedeutet das Akronym
P I K ?

Potsdamer Institut für Klimaforschungsfolgen

Hydrant
02.09.2013, 23:56
Aus einem Blog bei EIKE:

Was bedeutet das Akronym
P I K ?

Potsdamer Institut für Klimaforschungsfolgen

Ja, das hat der gute Herr Limburg kreiert.
Leider kommt er damit nicht mal im entferntesten daran, was dieses merkwürdige Institut bislang schon verbrochen hat.

Olliver
03.09.2013, 17:02
Klima-GEdöns die nächste Runde:

Forscher sind sich sicher
Komet löste vor 13.000 Jahren Klimawandel aus

Vor rund 13.000 Jahren erlebte die Erde einen dramatischen Klimawandel, der weitreichende Auswirkungen auf die Tier- und Pflanzenwelt hatte.

http://www.rp-online.de/wissen/klima/komet-loeste-vor-13000-jahren-klimawandel-aus-1.3649791?commentview=true



Autor: Olliver | Datum: 03.09.2013 15:36
Immerhin erkennt die rp erstmals, dass eine ABKÜHLUNG die Katastrophe darstellt, nicht wie sonst immer die Erwärmung (auch wenn sie seit 16 Jahren ausbleibt)
Immerhin.

Wenn man aber den Zeitraum 400 000 Jahre betrachtet ist es die normale Milanchovich-Bewegung des Kreisels Erde mit natürlichen Schwankungen.
Hier kann man das schön sehen, die Regelmäßigkeit fast wie bei einem EKG:

http://www.skepticalscience.com/images/Temperature_Interglacials.gif
http://www.skepticalscience.com/images/Temperature_Interglacials.gif


Natur pur.
Ohne Alarmismus.
Ohne Panik.

tommy3333
03.09.2013, 19:26
Aus einem Blog bei EIKE:

Was bedeutet das Akronym
P I K ?

Potsdamer Institut für Klimaforschungsfolgen
:haha:

Der ist gut! Muss ich mir merken.

tommy3333
03.09.2013, 19:27
Ja, das hat der gute Herr Limburg kreiert.
Leider kommt er damit nicht mal im entferntesten daran, was dieses merkwürdige Institut bislang schon verbrochen hat.
Ja. die könnten in Astro-TV auftreten.

Hydrant
03.09.2013, 21:18
Ja. die könnten in Astro-TV auftreten.

Schellnhuber ganz sicher.
Der sieht ja auch schon aus wie ein Alien.

Ingeborg
04.09.2013, 09:57
Schellnhuber ganz sicher.
Der sieht ja auch schon aus wie ein Alien.


Das Kapitel 1 über die “10 unbequemen Wahrheiten über Hans Joachim Schellnhuber” (Länge des Kapitels: ca. 09 Minuten) dokumentiert, wie Hans Joachim Schellnhuber damals am 30.10.2009 im ZDF in der “Langen Nacht des Klimas” im Dialog mit Karsten Schwanke behauptet hatte, er (Schellnhuber) könne sehr leicht ausrechnen, daß bei 2 Grad globaler Erwärmung die Himalaya-Gletscher in 30 bis 40 Jahren abschmelzen würden.

Drei Monate später musste der Weltklimarat IPCC zugeben, daß es sich bei der Himalaya-Schmelze-Behauptung im Weltklimabericht 2007 um einen “peinlichen Fehler” gehandelt hatte. Das Kapital 1 der “10 unbequemen Wahrheiten über Hans Joachim Schellnhuber” bereitet diesen Sachverhalt auf und stellt öffentlich die Frage…

Quelle und weitere Informationen: http://www.klimamanifest-von-heiligenroth.de/wp/?p=230

http://www.videogold.de/himalaya-gletscher-schmelze-10-unbequeme-wahrheiten-ueber-h-j-schellnhuber/

Unbequeme Wahrheiten über den Klimakanzlerinnen Berater Schellnhuber Teil 1: In 3 Tagen wird der 5. Abschätzun... http://bit.ly/15lwqoR

tommy3333
04.09.2013, 18:47
Das Kapitel 1 über die “10 unbequemen Wahrheiten über Hans Joachim Schellnhuber” (Länge des Kapitels: ca. 09 Minuten) dokumentiert, wie Hans Joachim Schellnhuber damals am 30.10.2009 im ZDF in der “Langen Nacht des Klimas” im Dialog mit Karsten Schwanke behauptet hatte, er (Schellnhuber) könne sehr leicht ausrechnen, daß bei 2 Grad globaler Erwärmung die Himalaya-Gletscher in 30 bis 40 Jahren abschmelzen würden. (...)
Jau. Da hatte er sich offenbar "sehr leicht" verrechnet. Der Rechenkünstler.

Olliver
04.09.2013, 21:01
The winner of the last 7 years in Sachen Nordpol-Eis-Ausdehnung ist?!:

http://arctic-roos.org/observations/satellite-data/sea-ice/observation_images/ssmi_ice_area.png



http://arctic-roos.org/observations/satellite-data/sea-ice/observation_images/ssmi_ice_area.png


2013
*bibber-schlotter-Klimaerkält*

romeo1
04.09.2013, 21:25
Jau. Da hatte er sich offenbar "sehr leicht" verrechnet. Der Rechenkünstler.

Ein Wissenschaftsscharlatan. Das erinnert mich an diesen Russen in der Stalin-Ära, der die Genetik vergewaltigt hat.

tommy3333
05.09.2013, 08:25
Ja. Professoren, die insbes. einen Lehrstuhl für ein natur- oder wirtsch.-wissensch. Fachgebiet an einer Uni haben, halte ich zwar immer noch für honorige Leute. Schellnhuber dagegen ist nicht nur peinlich, sondern eine Schande für seinen Berufsstand - wie auch seine Kollegen im "Institut für Klimaforschungsfolgen".

Leila
05.09.2013, 08:32
Die Gletscher in den Alpen werden immer kleiner. Diese Tatsache ist wohl unbestreitbar. Trefflich streiten aber kann man über die Ursachen ihrer Verkleinerung.

Trantor
05.09.2013, 11:35
Politische Maßnahmen zur Luftreinhaltung in Entwicklungsländern haben zu einem reduzierten Niveau anthropogener Aerosol-Verschmutzung der Atmosphäre geführt. Es wird angenommen, dass Reduktionen der Aerosol-Verschmutzung auch Dunst und Wolkenschichten reduzieren, so dass eine größere Menge Sonnenstrahlung die Erdoberfläche erreicht und damit ultimativ zu einer Temperaturzunahme führt. Es gab schon viele Studien, die die kohärenten Beziehungen zwischen der Solarstrahlung an der Erdoberfläche und der Temperatur illustrieren. Allerdings fehlt bisher ein direkter Zusammenhang zwischen Aerosol-Emissionen, -Konzentrationen und Oberflächenstrahlung. Hier zeigen wir eine Kohärenz zwischen den Trends der reduzierten anthropogenen Aerosol- Emissionen und –Konzentrationen, und zwar im Übergangsbereich zwischen dem Nordostatlantik und Westeuropa. Wir fanden eine erstaunliche Zunahme der Sonnenstrahlung an der Erdoberfläche, und zwar um etwa 20% während des letzten Jahrzehnts.



Schocker: Globale Erwärmung kann einfach Folge von Gesetzen zur Luftreinhaltung sein



Es scheint wie ein möglicher Fall von Occam’s Razor in action – die einfachste Erklärung ist die wahrscheinlichste.



Link: http://wattsupwiththat.com/2013/08/19/shocker-global-warming-may-simply-be-an-artifact-of-clean-air-laws/



Übersetzt von Chris Frey EIKE

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/schocker-globale-erwaermung-kann-einfach-folge-von-gesetzen-zur-luftreinhaltung-sein/


Ja was denn nu - ich dachte es gibt keine globale Erderwärmung - entsprechend auch tread-Titel....ich bin verwirrt,,,,

Syntrillium
05.09.2013, 11:40
hi,

Die Gletscher in den Alpen werden immer kleiner. Diese Tatsache ist wohl unbestreitbar. Trefflich streiten aber kann man über die Ursachen ihrer Verkleinerung.

das stimmt, es wird über die Ursachen gestritten, die Gletscher geben auf ihrem Rückzug aber immer wieder Holz frei, teilweise sogar noch mit dem Erde verwurzelt. das lässt nur einen Schluss zu, früher gab es dort keinen Gletscher.
Es gibt also einen natürlichen Zyklus von Anwachsen und Schmelzen der Gletscher. Diesen zu finden ist Aufgabe der Wissenschaft.

Sich verfrüht auf ausschließlich menschliche Einflüsse festzulegen, halte ich nicht für zielführend, weil es beantwortet nicht die Frage, warum ist der Gletscher früher auch nicht da gewesen!

mfg

Reilinger
05.09.2013, 12:11
Die Gletscher in den Alpen werden immer kleiner. Diese Tatsache ist wohl unbestreitbar. Trefflich streiten aber kann man über die Ursachen ihrer Verkleinerung.

Vor allem vermisse ich bei all dem alarmistischen Mist die Untersuchungen, welche positiven Auswirkungen so eine Klimaveränderung haben könnte. Warum ist das Leben in der Eiszeit das einzig erstrebenswerte? Die tun doch alle so, als wäre eine Erwärmung der Weltuntergang. Dabei gibt es zweifellos auch eine andere Seite. Warum wird die nicht auch mal in Studien beleuchtet und öffentlich diskutiert?

Postkarte
05.09.2013, 12:25
Die Gletscher in den Alpen werden immer kleiner. Diese Tatsache ist wohl unbestreitbar. Trefflich streiten aber kann man über die Ursachen ihrer Verkleinerung.

Nicht die Folge einer Erwärmung, sondern aufgrund geringerer Niederschläge.

Leila
05.09.2013, 15:34
Den „Schneewalzer“ lernte ich anno 1962 in dieser Version singen und mit der Ukulele* begleiten:


Wanns kan Schnee mehr aber schneibt u.s.w. (http://www.liedertafel.info/lieder/liedertafel/texte/l23.pdf)

Wenn also kein Schnee mehr herabschneit und die Gletscher weggeschmolzen sind, dann ist das Älplerleben nicht mehr lustig. Nicht nur in den Alp-, sondern auch in den noch höher gelegenen SAC-Hütten (http://www.sac-cas.ch) herrscht dann alsbald Wassermangel – zu jeder Jahreszeit – wie auch den tiefen Tälern. Irgendwann muß man beginnen, Zisternen riesigen Ausmaßes zu bauen oder Staumauern, um das Regenwasser in Stauseen zu sammeln.

Um vom gegenläufigen Zustrom der durstigen Deutschen zu profitieren, empfehle ich als Schweizerbürgerin meinen Landsleuten schon heute, über eine spezielle Trinkwassergebühr für Touristen nachzudenken und Aktien der Firma Nestlé zu erwerben. Wäre ich eine Politikerin, dann würde ich unverzüglich mit dem zuverlässigen und treudeutschen Bayern Horst Seehofer Verhandlungen aufnehmen (nicht um mit ihm eine Affäre zu beginnen). – Aber zum Glück fließt noch immer Wasser den „Bach“ herab, wie die heute vormittags erstellte und unten zu sehende Photographie eindrücklich beweist.

* Frank Seimer: Lieder zur Ukulele – Eine Sammlung beliebter Lieder mit Text, Heft Nr. 1, Edition Melodie Anton Peterer, Zürich 1962.

Hydrant
05.09.2013, 19:30
Ja. Professoren, die insbes. einen Lehrstuhl für ein natur- oder wirtsch.-wissensch. Fachgebiet an einer Uni haben, halte ich zwar immer noch für honorige Leute. Schellnhuber dagegen ist nicht nur peinlich, sondern eine Schande für seinen Berufsstand - wie auch seine Kollegen im "Institut für Klimaforschungsfolgen".

Er erfreut sich aber wohl immer noch als Berater in Klimaforschungsfolgen "Nummer 1" bei Murksel.
Ich habe jedenfall nichts gegenteiliges gehört.

Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass alle anderen...

jochen53
05.09.2013, 22:19
empfehle ich als Schweizerbürgerin meinen Landsleuten schon heute, über eine spezielle Trinkwassergebühr für Touristen nachzudenken und Aktien der Firma Nestlé zu erwerben.
Ich fürchte das wird ein Nullsummenspiel weil wir dann im Gegenzug die SsSt (Schluchtenscheißersteuer) für schweizer Besucher einführen um den Methanausstoß eurer dämlichen lila Almkühe auszugleichen. Vom CO2 Ausstoß eurer Käselöcherbohrmaschinen will ich gar nicht erst reden.

Ganz_unten
05.09.2013, 23:29
United States Senate
Environment and Public Works Committee
Minority Report
"Critical Thinking on Climate Change"

http://www.epw.senate.gov/public/index.cfm?FuseAction=Files.View&FileStore_id=f4ace657-9490-4f4c-86f3-25d367e2085c

Ob die Qualitätsjournalisten bei ARD/ZDF jemals darüber berichten werden?

Olliver
06.09.2013, 05:52
...Die tun doch alle so, als wäre eine Erwärmung der Weltuntergang. Dabei gibt es zweifellos auch eine andere Seite. Warum wird die nicht auch mal in Studien beleuchtet und öffentlich diskutiert?

Weil es nur darum geht, dich abzuzocken.
Co2-Steuer etc.


Wenn Wärme so schlecht wäre würden die Deutschen nicht in den Sommerferien in den Süden fliegen.

Tun sie aber.

Olliver
06.09.2013, 05:57
Die Gletscher in den Alpen werden immer kleiner. Diese Tatsache ist wohl unbestreitbar. Trefflich streiten aber kann man über die Ursachen ihrer Verkleinerung.
Gletscher?
Im römischen Klima-Optimum waren sie fast alle ganz weg[/QUOTE]

http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2008/09/alpengletscher2.jpg
http://klimakatastrophe.wordpress.com/2008/09/11/gletscherschwund-oder-gletscherwachstum-eine-frage-der-betrachtungsweise/

Selbst hier lässt sich der Trend in rot ablesen, Richtung langfristig KALT, Gletscher-wachsen, auch wenn sie zZ oszillatorisch schrumpfen.

Gletscher-weg´? So einen Schwachsinn kannst du nur bei den IPCC-Idioten finden, dass zB die Himalaya-Gletscher immerhin auf 6000-8500m Höhe! demnächst weg wären.

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/himalaya_eis.jpg

Gletscher kommen, Gletscher vergehn
Hirschlederne Reithosen aber bleiben bestehn!

Niemand bestreitet die kleine Erwärmung nach der kleinen Eiszeit. Wir sind doch keine Klimawandel-LEUGNER!

Wir wissen, dass es Klimawandel schon seit über 4 Mrd. Jahren gibt.

Die Gletscher sind oszillierende Systeme aus Wasser/Eis, sie schrumpfen, sie wachsen. Schon millionenfach rauf, runter, juppheidie heidaaaaa.

Sie unter Naturschutz stellen zu wollen ist lächerlich. Es sind keine Lebewesen. Nur gefrorenes Wasser.

Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.

Ein Beweis, dass damals im Mittelalter dort Moore, Büsche und Bäume herum standen.

Im römischen Klima-Optimum waren die Gletscher fast alle ganz weg, deshalb hat Hanibal die Elefanten über die Alpen scheuchen können!



Zusammenfassend:


Gletscher weg................... warm............gut
Große Gletscherzungen........kalt...............schlecht
NOCH größere Gletscher......Eiszeit...........pfuibääääää h

Leila
06.09.2013, 13:39
[…]http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2008/09/alpengletscher2.jpg

Das Zeigen von Titten, Zitzen und Eutern ist in diesem politischen Forum verboten (auch deren abstrakte Darstellung)!

Olliver
06.09.2013, 14:08
Das Zeigen von Titten, Zitzen und Eutern ist in diesem politischen Forum verboten (auch deren abstrakte Darstellung)!

Das sind keine Titten, sondern ZUNGEN! (fast ja noch schlimmer?!)
Gletscher-Zungen (in weiß).
Mal sind sie kürzer, mal länger, und sie wachsen seit 8000 Jahren im Schnitt.
Weil wir nach Milanchovich in die nächste Eiszeit wandern.

MANFREDM
06.09.2013, 14:50
hi,


das stimmt, es wird über die Ursachen gestritten, die Gletscher geben auf ihrem Rückzug aber immer wieder Holz frei, teilweise sogar noch mit dem Erde verwurzelt. das lässt nur einen Schluss zu, früher gab es dort keinen Gletscher.
Es gibt also einen natürlichen Zyklus von Anwachsen und Schmelzen der Gletscher. Diesen zu finden ist Aufgabe der Wissenschaft.

Sich verfrüht auf ausschließlich menschliche Einflüsse festzulegen, halte ich nicht für zielführend, weil es beantwortet nicht die Frage, warum ist der Gletscher früher auch nicht da gewesen! mfg

Siehe hier:
Alpengletscher zur Römerzeit: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40474089.html


Das Fazit der Forscher rückt den Gletscherschwund der letzten 150 Jahre in einen völlig neuen Kontext: "Über die letzten 10 000 Jahre gerechnet, ergibt das etwas über 50 Prozent der Zeit mit kleineren (kürzeren) Gletschern als heute", schreibt Jörin in einem Aufsatz, den er gemeinsam mit seinem Doktorvater Christian Schlüchter verfasst hat. "Grüne Alpen" wird diese Theorie auch genannt.

http://wissen.spiegel.de/wissen/image/show.html?did=40474089&aref=image035/E0520/ROSPG2005021016801.JPG&thumb=false

Leila
06.09.2013, 16:18
Das sind keine Titten, sondern ZUNGEN! (fast ja noch schlimmer?!)
Gletscher-Zungen (in weiß).
Mal sind sie kürzer, mal länger, und sie wachsen seit 8000 Jahren im Schnitt.
Weil wir nach Milanchovich in die nächste Eiszeit wandern.

Mein Spezialgebiet ist die Betriebsklimaforschung. Meine fruchtbaren Untersuchungen werden deshalb nicht von der ‚öffentlichen Hand‘ unterstützt, weil ich den Teilnehmern meiner fiktiven Vorlesungen die berufliche Selbständigkeit anrate.

Olliver
06.09.2013, 18:05
Siehe hier:


http://wissen.spiegel.de/wissen/image/show.html?did=40474089&aref=image035/E0520/ROSPG2005021016801.JPG&thumb=false
:gp::gp:

Leila
06.09.2013, 18:29
Die Gletscher schmelzen aber derzeit, und das schon seit langem. Kein Glaziologe leugnet das!

tommy3333
06.09.2013, 18:38
Na und - dann lass sie doch schmelzen. Von mir aus kann da dann der nächste Wald wachsen. Gletschervorstöße waren ni den letzten 10000 Jahren in den Alpen offenbar ohnehin nur die Ausnahme und nicht die Regel.

Antisozialist
06.09.2013, 19:07
Die Gletscher schmelzen aber derzeit, und das schon seit langem. Kein Glaziologe leugnet das!

Es gibt auch wachsende Gletscher und Inseln auf der Welt, obwohl dies von Grünen gerne verschwiegen wird.

Syntrillium
06.09.2013, 19:43
hi

Die Gletscher schmelzen aber derzeit, und das schon seit langem. Kein Glaziologe leugnet das!

Nur die Gründe sind nicht erforscht, also in wie weit es natürliche oder anthropogene Ursachen hat, die Gletscher ziehen sich seit 1850 zurück, also noch vor der Industrierevolution.

Den Größten Gletscher in Österreich, Pasterze, gab es vor ca. 500 Jahren nicht, Übersetzt heißt Pasterze grüne Bergwiese.
Dieser Gletscher muss damals sehr weit oben gewesen sein und ist erst in den letzten Jahrhunderten den Berg herunter geflossen.

mfg

Ingeborg
06.09.2013, 20:43
Wer Zweifel daran hat, dass es einen Klimawandel gibt, der sollte das besser für sich behalten. Immer mehr Politiker fordern inzwischen, dass solche Menschen wir Holocaustleugner extrem hart

bestraft werden. Im Hohenloher Tagblatt wurde unlängst ein baden-württembergischer Politiker mit den Worten zitiert: »Wer den Klimawandel leugnet, mit dem muss genauso umgegangen werden wie mit Holocaustleugnern«. Hoffentlich liest der Mann diesen Artikel nicht.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/edgar-gaertner/panikmache-und-realitaet-die-erdtemperatur-richtet-sich-nicht-nach-klima-modellen.html

Leila
07.09.2013, 00:18
[…]

Trink Gletscherwasser oder, wenn Dir das nicht mundet:

Leila
07.09.2013, 00:27
Wer die Zeit, die Möglichkeit und dazu noch das Vergnügen hat, sich tagtäglich mehrmals umzukleiden, der kümmert sich wohl kaum um den Klimawandel.

Olliver
07.09.2013, 04:50
Die Gletscher schmelzen aber derzeit, und das schon seit langem. Kein Glaziologe leugnet das!

Stimmt, seit dem Ende der kleinen Eiszeit.
Das dreht wieder um demnächst, wie du weißt sind wir seit 8000 Jahren langsam auf dem Weg in die nächste Eiszeit.

Leider.

Hier noch mal der Temperatur-Trend der letzten 8000 Jahre mit großem Pfeil verdeutlicht:
http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif
Wie man unschwer erkennen kann ist es eine langsame Abkühlung und die aktuelle dramatisierte Erwärmung ist nur eine kleine Erholung von der letzten sogenannten kleinen Eiszeit.
Angetrieben wird diese Bewegung von den 3 Milanchovic-Erd-Kreisel-Zyklen.
Natur-Pur.

Olliver
07.09.2013, 05:00
hi


Nur die Gründe sind nicht erforscht, also in wie weit es natürliche oder anthropogene Ursachen hat, die Gletscher ziehen sich seit 1850 zurück, also noch vor der Industrierevolution.



Stimmt,

hier ablesbar:
http://euro-med.dk/billeder/glacier-shortening_rrsoon-2007.jpg

http://666kb.com/i/cbrun45jf0ishcq36.jpg
Schön erkennbar, dass die Erholung von der kl. Eiszeit ca. 1700 begann, lange vor der industriellen Revolution und dem künstlichen Eintrag von CO2 in der Atmosphäre.

Hellgrüner Bereich rechts......... VOR pööhsem CO2
Dunkelgrüner Bereich rechts..... mit pööhsem CO2

https://www.youtube.com/watch?v=_lE81_rWvZU

Olliver
07.09.2013, 05:23
Wer Zweifel daran hat, dass es einen Klimawandel gibt, der sollte das besser für sich behalten. Immer mehr Politiker fordern inzwischen, dass solche Menschen wir Holocaustleugner extrem hart bestraft werden.


Ja sogar die Todesstrafe wurde von einem österreichischen Professor dafür gefordert.

Sofort entlassen.

Olliver
07.09.2013, 16:55
http://www.verquer.org/wp-content/uploads/Wahlplakat-SPD-2013-1.jpg

http://www.verquer.org/wp-content/uploads/Wahlplakat-GRUENE-2013.jpg
:haha::haha::haha::haha:

Syntrillium
07.09.2013, 18:17
hi,


Trink Gletscherwasser oder, wenn Dir das nicht mundet:

eigentlich bevorzuge ich Flensburger Pilsener, darin ist auch Wasser enthalten!

hochprozentiges ist nicht ganz mein Ding.

mfg

Skaramanga
07.09.2013, 18:30
Wer Zweifel daran hat, dass es einen Klimawandel gibt, der sollte das besser für sich behalten. Immer mehr Politiker fordern inzwischen, dass solche Menschen wir Holocaustleugner extrem hart

bestraft werden. Im Hohenloher Tagblatt wurde unlängst ein baden-württembergischer Politiker mit den Worten zitiert: »Wer den Klimawandel leugnet, mit dem muss genauso umgegangen werden wie mit Holocaustleugnern«. Hoffentlich liest der Mann diesen Artikel nicht.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/edgar-gaertner/panikmache-und-realitaet-die-erdtemperatur-richtet-sich-nicht-nach-klima-modellen.html

Und für solche Politiker sollte die Guillotine wieder eingeführt werden. Die Arschlöcher haben offenbar ganz vergessen was passiert wenn das Volk die Schnauze voll hat und aufsteht. Wird bald mal wieder Zeit.

Ingeborg
07.09.2013, 20:01
Abbott hingegen hatte die Wahl zum Referendum über die CO2-Steuer erklärt, die in der australischen Bevölkerung für großen Unmut gesorgt hat.

Abbott hatte für den Fall seines Wahlsieges die Abschaffung der Steuer angekündigt...

http://www.pi-news.net/2013/09/ironman-tony-abbott-gewinnt-australien-wahl/

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/lockere-wahl_34369839_mbqf-1378555764-32297578/2,w=650,c=0.bild.jpg

Nach Angaben der Wahlkommission können die Konservativen mit 90 der 150 Parlamentssitze rechnen.

Olliver
07.09.2013, 20:12
Abbott hingegen hatte die Wahl zum Referendum über die CO2-Steuer erklärt, die in der australischen Bevölkerung für großen Unmut gesorgt hat.

Abbott hatte für den Fall seines Wahlsieges die Abschaffung der Steuer angekündigt...

http://www.pi-news.net/2013/09/ironman-tony-abbott-gewinnt-australien-wahl/

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/lockere-wahl_34369839_mbqf-1378555764-32297578/2,w=650,c=0.bild.jpg

Nach Angaben der Wahlkommission können die Konservativen mit 90 der 150 Parlamentssitze rechnen.


Gratulation!

Bei uns gehört das EEG auch auf den Misthaufen der Geschichte.
http://afdmg.files.wordpress.com/2013/08/plakate-energie-afd-gruene3.png?w=480
AfD wählen!

http://eurokritiker.com/tag/energie/

Skaramanga
07.09.2013, 20:53
Die Grünen sollte man auf einem CO2-freien Planeten mit einer 100%igen Sauerstoffatmosphäre absetzen. Nicht vergessen Kerzen und Streichhölzer dazulassen, damit sie ein wenig Licht haben wenns dunkel wird. :D

Ingeborg
07.09.2013, 21:20
Die Grünen sollte man auf einem CO2-freien Planeten mit einer 100%igen Sauerstoffatmosphäre absetzen. Nicht vergessen Kerzen und Streichhölzer dazulassen, damit sie ein wenig Licht haben wenns dunkel wird. :D

:haha:

Hydrant
08.09.2013, 15:49
Die Grünen sollte man auf einem CO2-freien Planeten mit einer 100%igen Sauerstoffatmosphäre absetzen. Nicht vergessen Kerzen und Streichhölzer dazulassen, damit sie ein wenig Licht haben wenns dunkel wird. :D

Vielleicht wäre es noch überdenkenswert, sie in Asbestanzüge zu verpacken, damit sie das Procedere auch überleben.
Ich schätze, dass sie in dieser Situation sehr dankbar dafür wären.

Schreibt ein ehemaliger Bremsbelagentwickler. Und nein, ich habe nach 25 Jahren Ende mit Asbestarbeit immer noch keine Asbestose.
Alte asbesthaltige Dachplatten (mir fällt gerade der Namen nicht ein, scheiß Alter...) habe ich für Reitställe zu - ich weiß nicht mehr - hunderten geschnitten, jedenfalls sehr viele und das ohne Atemschutz.
Keine Asbestose, wie schon gesagt.

Olliver
08.09.2013, 15:54
....
Alte asbesthaltige Dachplatten (mir fällt gerade der Namen nicht ein, scheiß Alter...) habe ich für Reitställe zu - ich weiß nicht mehr - hunderten geschnitten, jedenfalls sehr viele und das ohne Atemschutz.
Keine Asbestose, wie schon gesagt.

Eternit-Platten zu entsorgen kostet.

Andere lassen sie einfach drauf.

Wieder andere füllen damit Erdlöcher zu.

Hydrant
08.09.2013, 16:27
Eternit-Platten zu entsorgen kostet.

Andere lassen sie einfach drauf.

Wieder andere füllen damit Erdlöcher zu.

Jaa, meine Güte, Eternit. Danke!
Die fallen nach dem Unwetter von vor ein paar Wochen hier in der Gegend wieder zu Zehntausenden an zur Entsorgung.
Völlig durchlöchert und hochgiftiger Giftmüll!
*Seufz*

Syntrillium
08.09.2013, 16:55
hi,

was ist denn an Eternit giftig, abgesehen von der Staubbelastung bei unsachgemäßer Verarbeitung?

mfg

Hydrant
08.09.2013, 17:39
hi,

was ist denn an Eternit giftig, abgesehen von der Staubbelastung bei unsachgemäßer Verarbeitung?

mfg

Nichts.
Außerdem kann man das Eternit verbuddeln wie Kieselsteine. Das kommt schließlich auch aus dem Boden, nur 'ne andere Form.
Es wurde und wird darum genau so ein Hype gemacht wie um das CO2. Ob berechtigt oder nicht.
Ich habe mich nie um diese "Probleme" gekümmert...

Meistens waren es eh' nur Medien-Hypes.

Syntrillium
08.09.2013, 18:07
hi,

Die Grünen sollte man auf einem CO2-freien Planeten mit einer 100%igen Sauerstoffatmosphäre absetzen. Nicht vergessen Kerzen und Streichhölzer dazulassen, damit sie ein wenig Licht haben wenns dunkel wird. :D


das ist aber ein trostloser Planet und stellt gleich die Frage, wo denn der Sauerstoff herkommen soll wenn keine Photosynthese möglich ist? Das Wasser da ist setze ich mal voraus! :D


mfg

Hydrant
08.09.2013, 18:12
hi,



das ist aber ein trostloser Planet und stellt gleich die Frage, wo denn der Sauerstoff herkommen soll wenn keine Photosynthese möglich ist? Das Wasser da ist setze ich mal voraus! :D


mfg

Das juckt doch echte Grüne nicht im Geringsten!

Skaramanga
08.09.2013, 19:23
hi,

das ist aber ein trostloser Planet und stellt gleich die Frage, wo denn der Sauerstoff herkommen soll wenn keine Photosynthese möglich ist? Das Wasser da ist setze ich mal voraus! :D


Auf dem Planeten lebte auch mal eine spezies die versuchte, den Klimawandel zu stoppen. Das war dann das Resultat.

http://img.mota.ru/upload/wallpapers/2011/09/05/08/05/27632/mota_ru_1090537-preview.jpg

Registrierter
08.09.2013, 23:54
Common Sense in Groß-Britannien! Die meisten Briten glauben nicht an den menschengemachten Klimawandel!

Eine soeben durchgeführte Umfrage des Observers brachte ein überraschendes Ergebnis: Die meisten Briten glauben nicht an das Märchen vom menschengemachten Klimawandel! (siehe auch hier: ‘Poll: most Britons doubt cause of climate change’, The Observer, June 22; paper version, pp. 1 & 7)
Vielmehr glauben viele, daß die Wissenschaftler das Problem übertreiben. Mehr als die Hälfte glaubt, daß die Regierung den Klimawandel nur benutzt, um verborgene Steuern zu erheben. Insgesamt 60 % glauben daß der Klimawandel wohl nicht so schlecht sei wie dargestellt, oder glauben überhaupt nicht daran, daß dieser menschengemacht oder gar ein Problem sei.
Kein Wunder, daß die Initiatoren der Story vom menschengemachten Klimawandel besorgt sind. Hat diese weltweit geführte, alles bisher Dagewesene weit übertreffende Kampagne, - noch viel intensiver geführt als die gegen den IRAK Krieg- wirklich so wenig gebracht? Es sieht wohl so aus. Hoch interessant ist auch das folgende Ergebnis : Zu den besonders Besorgten gehört die gutverdienende, gut gebildete Mittelklasse. Die Rattenfänger aller Couleur werden daraus ihre Schlußfolgerungen zu ziehen wissen.
Trotzig - gegen alle Erkentnisse- ist nur noch das britische Umweltministerium, in einem Statement behauptet es unverdrossen: "Das IPCC ...kommt zu dem Schluß, daß es für den Klimawandel wissenschaftliche Beweise gibt (1), und dieser von Menschen verursacht sei. Er beeinflußt jetzt schon das Leben der Menschen und sein Einfluß wird in Zukunft noch viel größer sein, wenn wir jetzt nichts tun" Der Glaube ersetzt eben die Vernunft"(2) Mit Dank an Benny Peiser (Achgut: und ghw auf Ökologismus )

Michael Limburg EIKE

1 Bedauerlicherweise findet sich in keinem der bisherigen IPCC Assesmentreports von 1990 bis 2007 auch nur ein Beweis dafür, daß
.... Das Co2 ursächlich für den leichten Temperaturansteig von 1976 bis 1998 ist, und
.....daß das von Menschen erzeugte CO2 daran einen meßbaren Anteil hat.


http://www.klima-ueberraschung.de/

Die satellitengemessenen Meerespiegel der Erde sinken seit dem Ausfallen der Sonnenflecken im Dezember 2006. Keine Klimawirkung durch CO2 in den letzten 10 Jahren!

Dipl. Biol. Ernst-Georg Beck 6/2008

http://www.eike-klima-energie.eu/?WCMSGroup_4_3=6&WCMSGroup_6_3=1247&WCMSArticle_3_1247=379

Klima-Überraschung? Welche Klima-Überraschung?
Die Lüge der Klimakatastrophe
Mitte der 80er Jahre war ich als CEO einer US-Firma tätig, die sich exklusiv mit Klimafragen beschäftigte. So konnte es nicht ausbleiben, dass ich als Mitglied in Ausschüssen und Delegationen bei Sitzungen und Tagungen zum Thema Klima Mitwisser und Insider der Beschlüsse der „Großen von Wirtschaft und Politik“ wurde.
Anlässlich einer dieser Meetings, auf denen festgelegt wurde, wie man das Wort „Klimakatastrophe“ kommerzialisieren kann, lernte ich u. a. Nigel Calder, Wissenschaftsautor und ehemaligen Herausgeber von „New Scientist“ kennen. Wir sprachen flüchtig über die Auswirkungen dieser hier geplanten Beschlüsse. Nigel Calder hat die Entstehung des UN-Klimarates IPCC von Anfang an journalistisch begleitet, während ich nur als „Beisitzer“ tätig war. Wir beide ahnten damals nicht, wo die Diskussionen und Beschlüsse für das geplante IPCC hinführen würden.
Nigels Verdienst war und ist es, dass er mitbekam, dass die Institution IPCC, die nunmehr die Menschen auf Erden mit einer fingierten Klimakatastrophe beglückt, nicht dazu gegründet wurde, um wissenschaftliche Arbeiten zu betreiben, sondern einzig und allein politischen Zielen dienen sollte.

...

http://www.klima-ueberraschung.de/show.php?id=11



Global warming? No, actually we're cooling, claim scientists
A cold Arctic summer has led to a record increase in the ice cap, leading experts to predict a period of global cooling.
http://www.telegraph.co.uk/earth/environment/climatechange/10294082/Global-warming-No-actually-were-cooling-claim-scientists.html

Hydrant
09.09.2013, 09:28
Kapitel 2:


https://www.youtube.com/watch?v=w-kuOXRxqPw&hd=1

Olliver
10.09.2013, 12:18
Vor sechs Jahren wurde eine komplette Pol-Schmelze vorhergesagt. Nun ist Frost-Kappe um 60 Prozent gewachsen. Das nun das Gegenteil aller Vorraussagungen passiert, lässt die Wissenschaftler ratlos zurück. Klima-Expertin Judith Curry sagt: „Das Einzige, was sicher ist, ist unsere Ungewissheit. All die Berechnungsmodelle der Vergangenheit haben offenbar den Einfluss von Kohlendioxid überschätzt.“
http://www.bz-berlin.de/aktuell/welt/das-eiskalte-comeback-der-arktis-article1733248.html

tommy3333
10.09.2013, 12:35
Die sog. "Klimaforscher" haben zwar nichts mit Wissenschaft zu tun, aber sie haben den "Glauben" neu erfunden. Ungläubige Ketzer heißen seitdem (Klima-)"Leugner".

MANFREDM
10.09.2013, 12:55
Vor sechs Jahren wurde eine komplette Pol-Schmelze vorhergesagt. Nun ist Frost-Kappe um 60 Prozent gewachsen. Das nun das Gegenteil aller Vorraussagungen passiert, lässt die Wissenschaftler ratlos zurück. Klima-Expertin Judith Curry sagt: „Das Einzige, was sicher ist, ist unsere Ungewissheit. All die Berechnungsmodelle der Vergangenheit haben offenbar den Einfluss von Kohlendioxid überschätzt.“
http://www.bz-berlin.de/aktuell/welt/das-eiskalte-comeback-der-arktis-article1733248.html

Am schönsten der Hinweis unter dem Artikel:

:haha:
B.Z. berichtete:

Klimaerwärmung: Arktis hat so wenig Eis wie noch nie (http://www.bz-berlin.de/aktuell/welt/arktis-hat-so-wenig-eis-wie-noch-nie-article1530082.html)

Arktis-Drama: Abschied vom ewigen Eis (http://www.bz-berlin.de/aktuell/welt/arktis-drama-abschied-vom-ewigen-eis-article622176.html)

Der erste der beiden Links ist gerade mal 1 Jahr alt! :crazy:

Olliver
10.09.2013, 14:24
Die sog. "Klimaforscher" haben zwar nichts mit Wissenschaft zu tun, aber sie haben den "Glauben" neu erfunden. Ungläubige Ketzer heißen seitdem (Klima-)"Leugner".

http://www.bz-berlin.de/multimedia/archive/00444/nordpol_01_2013090_44487828.jpg

http://arctic-roos.org/observations/satellite-data/sea-ice/observation_images/ssmi_ice_area.png

kideye
10.09.2013, 14:45
verrückt. „Das Einzige, was sicher ist, ist unsere Ungewissheit. All die Berechnungsmodelle der Vergangenheit haben offenbar den Einfluss von Kohlendioxid überschätzt.“ beschreibt das ganze ja schon mal ziemlich gut meiner Meinung nach, haha. Aber zum Klimawandel gibt es so viele verschiedene Theorien, wer soll da schon Recht haben? Bei dem Grafen über mir, an dem die y-Achse mit "Ice Area km2" beschriftet ist, ist ja auch erkennbar, dass die Natur sich selbst noch nicht so ganz sicher ist, was passiert bzw. wie es weitergeht, weil es eben ständig bergauf UND bergab geht. Interessant find ich, dass der Tiefpnkt jedes Jahr im September liegt, obwohl es eigentlich ganz logisch ist. Ich glaub aber kaum, dass man alles in Zukunft zu 100% vorhersehen kann.

MANFREDM
10.09.2013, 15:23
Auch im August keine Klimaerwärmung. :haha: Latest Global Temp. Anomaly (August '13: +0.16°C) :haha:

http://www.drroyspencer.com/latest-global-temperatures/

Siehe auch hier über Hintergrundinfos zur Temperaturmessung:

http://www.climate4you.com/GlobalTemperatures.htm#Recent%20global%20satellite %20temperature

Ingeborg
10.09.2013, 22:30
jetzt isses auf einmal ... der Russ

http://www.weser-kurier.de/news/vermischtes3_artikel,-Warum-Russ-Gletscher-schmelzen-laesst-_arid,657703.html

http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_August_2013_v5.6.png

Hydrant
10.09.2013, 23:24
Jetzt sei doch mal ganz ehrlich: Wer denn sonst...? :)

ursula
11.09.2013, 22:19
http://www.undergroundhealth.com/wp-content/uploads/ice-sheet.jpg


na und nu?

MANFREDM
12.09.2013, 10:13
http://www.undergroundhealth.com/wp-content/uploads/ice-sheet.jpg

na und nu?

Keine Schifffahrt in der Arktis. Auch nicht im Sommer.

Ingeborg
12.09.2013, 17:31
in den Alpen SCHNEITS

http://www.wetteronline.de/wetterfilm/europa/

tommy3333
12.09.2013, 18:01
http://www.undergroundhealth.com/wp-content/uploads/ice-sheet.jpg


na und nu?
Ich schätze mal dumme und ignorante Gesichter an der Weltuntergangsorakelfront. Diese Volkserzieher werden aber trotzdem nicht aufhören, mit dem erhobenen Zeigefinger in der Luft zu wedeln: "Aber die Hintergrundwärme..."

Bulldog
12.09.2013, 18:05
Ich schätze mal dumme und ignorante Gesichter an der Weltuntergangsorakelfront. Diese Volkserzieher werden aber trotzdem nicht aufhören, mit dem erhobenen Zeigefinger in der Luft zu wedeln: "Aber die Hintergrundwärme..."

Die Volkserzieher beherrschen ja auch die Medien.

Ganz_unten
12.09.2013, 22:11
Neues zur Svensmark Hypothese:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/51188502/PLA22068.pdf

http://www.dtu.dk/english/News/Nyhed?id={ABB2F1B4-F5F7-4452-BB39-9818EA7CB8F9}

Ob ARD/ZDF darüber berichten werden?

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/svensmark-theorie-offenbar-bestaetigt/

tommy3333
13.09.2013, 00:14
Neues zur Svensmark Hypothese:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/51188502/PLA22068.pdf

http://www.dtu.dk/english/News/Nyhed?id={ABB2F1B4-F5F7-4452-BB39-9818EA7CB8F9}

Ob ARD/ZDF darüber berichten werden?

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/svensmark-theorie-offenbar-bestaetigt/
Vielleicht berichtet mal ZDF neo, arte oder 3sat mal darüber, wenn sie gute Laune haben - aber bestimmt nicht das Präkariatspropaganda.

Olliver
13.09.2013, 06:09
Neues zur Svensmark Hypothese:

https://dl.dropboxusercontent.com/u/51188502/PLA22068.pdf

http://www.dtu.dk/english/News/Nyhed?id={ABB2F1B4-F5F7-4452-BB39-9818EA7CB8F9}

Ob ARD/ZDF darüber berichten werden?

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/svensmark-theorie-offenbar-bestaetigt/
+

Kommentar dort zu der "Klima-um-die-Ohren-flieg-Frage eines gehirngewaschenen CO2- Jünglings in der Wahlkampfarena mit ProblemPeer:

#4: Robert Schregle sagt:

am Mittwoch, 11.09.2013, 21:44

#3: den "Klimaschwachsinn" habe ich auch gerade gesehen! Schade, daß immer deutlicher rauskommt, daß der "CO2-Schwachsinn" das öffentliche Denken leider immer noch beherrscht. Wenn wir mit der AfD "drankommen" werden in dieser Richtung sehr viele Konflikte durchzustehen sein, aber wir, die AfD, wir werden diese Konflikte überstehen und siegreich beenden. Weg mit der verlogenen grünen Ideologie.

Robert Schregle Direktkandidat AfD im WK Passau

Hydrant
13.09.2013, 13:19
+

Kommentar dort zu der "Klima-um-die-Ohren-flieg-Frage eines gehirngewaschenen CO2- Jünglings in der Wahlkampfarena mit ProblemPeer:

#4: Robert Schregle sagt:

am Mittwoch, 11.09.2013, 21:44

#3: den "Klimaschwachsinn" habe ich auch gerade gesehen! Schade, daß immer deutlicher rauskommt, daß der "CO2-Schwachsinn" das öffentliche Denken leider immer noch beherrscht. Wenn wir mit der AfD "drankommen" werden in dieser Richtung sehr viele Konflikte durchzustehen sein, aber wir, die AfD, wir werden diese Konflikte überstehen und siegreich beenden. Weg mit der verlogenen grünen Ideologie.

Robert Schregle Direktkandidat AfD im WK Passau

Diese Vollidioten atmen, wie wir alle, ca. 0,04 % CO2 ein und ca. 4 % aus.
Oder drastischer ausgedrückt (was ja so beliebt ist): 400 ppm rein in den hohlen Schädel, 40000 ppm raus.

Olliver
13.09.2013, 18:03
https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/1157528_595467523848828_21264717_n.jpg

Ingeborg
14.09.2013, 22:09
EIS EIS

http://de.sott.net/article/11996-Die-Eiszeit-kommt-Arktisches-Eis-ist-bis-zu-60-wieder-angewachsen-Spitzenwissenschaftler-warnen-vor-globaler-Abkuhlung

Syntrillium
16.09.2013, 14:43
hi,

mal wieder etwas über Gletscher:

http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0277379113001650

waren in Norwegen schon wesentlich kleiner als heute!

mfg

Ingeborg
16.09.2013, 15:13
rosa ist Schneefall

http://www.wetteronline.de/wetterfilm/europa/

Reilinger
16.09.2013, 16:38
Die Winzer in Sorge. Der viel zu kalte und nasse September droht die Qualität der Weinernte zu versauen. Was die Reben jetzt brauchen sind warme, sonnige Spätsommertage. Die sind weit und breit nicht in Sicht. Besonders für die in den letzten Jahren verstärkt angepflanzten Rotweinreben wird es langsam eng.

Syntrillium
16.09.2013, 17:07
hi,

Die Winzer in Sorge. Der viel zu kalte und nasse September droht die Qualität der Weinernte zu versauen. Was die Reben jetzt brauchen sind warme, sonnige Spätsommertage. Die sind weit und breit nicht in Sicht. Besonders für die in den letzten Jahren verstärkt angepflanzten Rotweinreben wird es langsam eng.

und warum haben sie Rotwein Sorten, die bekanntlich mehr Licht brauchen, angebaut?

Das gleiche passiert gerade den Forstwirten, die Hölzer angepflanzt haben, die mehr Wärme benötigen um gut zu wachsen!

Da sind wohl einen Menge Leute falsch beraten worden, in Bezug auf die Klima Entwicklung.

Die Frage ist, wer bezahlt den Schaden?
Im schlimmsten Fall geht es um die Existenz.

mfg

fatalist
16.09.2013, 18:07
Die IPCC-Klimamodelle sind völlig falsch (http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/09/die-ipcc-klimamodelle-sind-vollig-falsch.html)Montag, 16. September 2013 , von Freeman um 15:00
Die britische Mail on Sunday (http://www.dailymail.co.uk/news/article-2420783/Global-warming-just-HALF-said-Worlds-climate-scientists-admit-computers-got-effects-greenhouse-gases-wrong.html) hat eine Kopie des Berichtes des UN Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) vorab erhalten. Darin steht, die baldige Klimakatastrophe die vorhergesagt wurde findet nicht statt. Die Klimawissenschaftler werden in diesem Bericht zugeben, ihre Computer haben die Wirkung der sogenannten Treibhausgase völlig falsch und übertrieben berechnet. Dabei wird die IPCC als die Autoritätweltweit zitiert, um die Steuern auf CO2 und die Subventionen der "erneuerbaren" Energie zu rechtfertigen. Der Bericht korrigiert die totale Fehleinschätzung der Vergangenheit und sagt, das Klima erwärmt sich seit 1951 nur um 0,12 Grad pro Jahrzehnt, ein Rate die weit unter den niedrigsten Computer-Vorhersagen liegt.

Folgende Grafik zeigt den vorhergesagten Klimaverlauf durch Computer-Modelle. Von den 38 liegen 36 völlig falsch, also zu hoch. Die dicke schwarze Linie zeigt wie das Klima tatsächlich verlaufen ist. Mit so einer Ungenauigkeit und Unwissenschaft wird aber die Klimapolitik weltweit bestimmt und uns Angst über eine Katastrophe eingeredet:



http://4.bp.blogspot.com/-LrRFnB-3PCU/UjcfYcVDk1I/AAAAAAAAU9E/E2cZbz2Vyr4/s400/KlimaComputerFehler.jpg (http://4.bp.blogspot.com/-LrRFnB-3PCU/UjcfYcVDk1I/AAAAAAAAU9E/E2cZbz2Vyr4/s1600/KlimaComputerFehler.jpg)

Eine Erwärmung von 0,012 Grad pro Jahr ist gar nicht wirklich messbar, denn die prozentuale Fehlerquote der Messgräte ist höher. Die Wissenschaftler schreiben in ihrem Bericht, sie haben die natürlichen Schwankungen im Klima gar nicht berücksichtigt. Auch müssen sie zugeben, die "Pause" in der Klimaerwärmung findet tatsächlich statt. Seit 1995 hat sich das Klima nämlich überhaupt nicht erwärmt (http://alles-schallundrauch.blogspot.fr/2010/02/klimaprofessor-sagt-es-gibt-keine.html).


Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Die IPCC-Klimamodelle sind völlig falsch (http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2013/09/die-ipcc-klimamodelle-sind-vollig-falsch.html#ixzz2f4Y08RNr) http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2013/09/die-ipcc-klimamodelle-sind-vollig-falsch.html#ixzz2f4Y08RNr

romeo1
16.09.2013, 22:04
Das werden die Klimatrottel um Nikolaus, r2d2 & Spießgesellen ums verrecken aber nicht zugeben. Ich erinnere mich noch sehr gut daran, als diese Klimataliban alle Skeptiker als Leugner und sonstnochwas diffamiert hatten. Jetzt ist diese Bande aber recht still geworden.

Ich ergänze: es sind wissenschaftliche Scharlatane und Betrüger auf dem Niveau der mittelalterlichen Scholastiker.

Hydrant
17.09.2013, 00:34
Kapitel 3 - Linear oder chaotisch ? - 10 Unbequeme Wahrheiten über H J. Schellnhuber


http://www.youtube.com/watch?v=0mUolQGv-V0&hd=1

Reilinger
17.09.2013, 10:31
hi,


und warum haben sie Rotwein Sorten, die bekanntlich mehr Licht brauchen, angebaut?

Das gleiche passiert gerade den Forstwirten, die Hölzer angepflanzt haben, die mehr Wärme benötigen um gut zu wachsen!

Da sind wohl einen Menge Leute falsch beraten worden, in Bezug auf die Klima Entwicklung.

Die Frage ist, wer bezahlt den Schaden?
Im schlimmsten Fall geht es um die Existenz.

mfg

Absolut richtig, das hast du klar erkannt. Natürlich ist die Umstellung auf wärmeliebende Rebsorten ein Resultat der Klimawandel-Prognosen. Seit Jahren redet man den Winzern ja ein, wir hätten hier demnächst Bedingungen wie in Südfrankreich und daß sie deswegen reagieren müßten. Doch statt Sommer-Sonne satt, haben wir Herbst, Regen und Kälte - schon seit Ende August. Die Weinlese für die frühen Sorten (v.a. für den Neuen Wein) begann schon deutlich später, als in den letzten Jahren, wo doch auf schlechte Sommer wenigstens noch schöne Septemberwochen folgten. Doch diesmal fiel der Sommer auf zwei jämmerliche Wochen im Juli. Das ist zu wenig für Merlot, Cabernet Sauvignon, Chardonnay oder Sauvignon blanc.

Wie schon 2006 der "Klimawandel" im Weinbau herbeigeredet wurde, kann man z.B. in diesem Vortrag nachlesen: http://www.traubenshow.de/index.php/cool-climate-winegrowing-klimawandel-und-wein/einfluss-des-klimawandels-auf-den-weinbau-an-der-bergstrasse



Winzer müssen jetzt schon umdenken

Am leichtesten zu erstellen sind die Prognosen auf das Reifungspotential der Rebsorten. Erste Berechnungsmodelle um die Jahrtausendwende (Quelle: Professor Norbert Becker, Freiburg) mit Daten von 60 Klimastationen in deutschen Weinbaugebieten sagten die Auswirkungen vorher. Dies ist relativ einfach, denn die Rebenentwicklung wird im Jahresverlauf in erster Linie von der Temperatur gesteuert.

Es wurden drei Klima-Modelle erstellt: Modell eins geht von einer Erwärmung um 0,5 Grad über dem Durchschnitt der Jahre 1972 bis 1991 aus. Modell zwei von einem Grad und Modell drei von 1,5 Grad. Je nach Modellrechnung steigen die Reifegrade von Riesling um 2,6 bis 8,1 Grad Öchsle, bei Spätburgunder von 2,3 bis 8,1 und bei Müller-Thurgau um 1,2 bis 3,6 Grad. Für die Mitte des Jahrhunderts werden inzwischen sogar noch höhere Erwärmungen von etwa zwei Grad Celsius vorhergesagt, die in den Modellen noch nicht berücksichtigt sind.

Nach allen Erkenntnissen ist Stufe eins des Modells bereits Realität. Stufe zwei wird während der Standzeit der jetzt bestehenden Weinberge eintreten. Stufe drei wird etwa in 30 Jahren, also schon in einer Weinbergs- und Winzergeneration erreicht. Das heißt: Jeder neue Weinberg, der jetzt gepflanzt wird, wird während dieser Phase noch im Ertrag stehen! Winzer an der Bergstraße müssten also jetzt schon denken wie Winzer in den viel heißeren Regionen des Südens.

Na, denn mal Prost! Wie auch immer die Brühe heißen mag, die man aus diesem Gemüse dann pressen wird...

kotzfisch
17.09.2013, 13:06
Das werden die Klimatrottel um Nikolaus, r2d2 & Spießgesellen ums verrecken aber nicht zugeben. Ich erinnere mich noch sehr gut daran, als diese Klimataliban alle Skeptiker als Leugner und sonstnochwas diffamiert hatten. Jetzt ist diese Bande aber recht still geworden.

Ich ergänze: es sind wissenschaftliche Scharlatane und Betrüger auf dem Niveau der mittelalterlichen Scholastiker.

Sind alle verstummt.Komisch.

Stättler
17.09.2013, 13:13
Sind alle verstummt.Komisch.

Nein.

Du kannst beinahe 100% aller " Reportagen " im TV gespickt mit Hinweisen auf den " Klimawandel" auffinden - ob es nun Bergrutsche in den Anden , Mangroven - Niedergang in Polynesien, Eisbärheimsuchungen in kanadischen
Arktis - Orten oder Fruchtbarkeitsrückgänge bei Seeschwalben als Thema ist .

Der mediale Terror ist ununterbrochen im Gange !

tommy3333
17.09.2013, 13:42
Nein.

Du kannst beinahe 100% aller " Reportagen " im TV gespickt mit Hinweisen auf den " Klimawandel" auffinden - ob es nun Bergrutsche in den Anden , Mangroven - Niedergang in Polynesien, Eisbärheimsuchungen in kanadischen
Arktis - Orten oder Fruchtbarkeitsrückgänge bei Seeschwalben als Thema ist .

Der mediale Terror ist ununterbrochen im Gange !
Stimmt. Den Eindruck habe ich auch. Es gibt zwar derzeit keine Sendungen, die den sog. "Klimawandel" auf direktem Wege thematisieren - der "Klimawandel" wird bei anderen z.T. auch belanglosen Themen nur kurz in einem Nebensatz erwähnt, um die Leute wohl unterschwellig zu manipulieren, die Propaganda aus früheren Tagen nicht ganz aus dem Gedächtnis zu verlieren. Oder auch in Sendungen, die mehr in der Unterhaltung oder Fernsehserien verortet werden. Die warten einfach nur, bis mal wieder ein paar milde Winterwochen oder heiße Sommerwochen kommen, bevor sie ihre Propaganda wieder mit offenem Trommelfeuer auf die Menschen loslassen (können).

kotzfisch
17.09.2013, 14:00
Nein.

Du kannst beinahe 100% aller " Reportagen " im TV gespickt mit Hinweisen auf den " Klimawandel" auffinden - ob es nun Bergrutsche in den Anden , Mangroven - Niedergang in Polynesien, Eisbärheimsuchungen in kanadischen
Arktis - Orten oder Fruchtbarkeitsrückgänge bei Seeschwalben als Thema ist .

Der mediale Terror ist ununterbrochen im Gange !

Die Trommler hier sind stumm.Medial nicht, aber es hat nachgelassen.

Stättler
17.09.2013, 14:03
Die Trommler hier sind stumm.Medial nicht, aber es hat nachgelassen.

Da sehe ich nur ein Atemholen .....

Bei jedem Sturm im Nordatlantik wird der schleswig- holsteinische Vorzeige - Inder vor die Kameralinsen gezerrt . Und damit als angeblicher " Experte" weiterhin gepuscht .....

Hydrant
17.09.2013, 14:16
IPCC rudert im AR5 wohl kräftig zurück:

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/kleine_sensation_ipcc_rudert_offenbar_noch_deutlic her_zurueck

Olliver
17.09.2013, 17:12
Das werden die Klimatrottel um Nikolaus, r2d2 & Spießgesellen ums verrecken aber nicht zugeben. Ich erinnere mich noch sehr gut daran, als diese Klimataliban alle Skeptiker als Leugner und sonstnochwas diffamiert hatten. Jetzt ist diese Bande aber recht still geworden.

Ich ergänze: es sind wissenschaftliche Scharlatane und Betrüger auf dem Niveau der mittelalterlichen Scholastiker.

Kleine Sensation: IPCC rudert offenbar noch deutlicher zurück
Wie es aussieht, hat der Klimarat seine Einschätzungen hierzu nun in den allerletzten Tagen in überarbeiteten Entwürfen noch einmal nach unten geschraubt und deutliche Irrtümer in den vergangenen Reports eingeräumt.

Darüberhinaus sei der IPCC ausdrücklich auf die Pause in der globalen Erwärmung eingegangen – obendrein mit dem Eingeständnis, dass man sie sich nicht erklären kann. Und dass die Computermodelle, auf die sich der IPCC stützt, diese nicht vorausgesehen haben. Auch im Hinblick auf die Veränderungen im antarktischen Meereis stünde man vor einem Rätsel. Während die Modelle eine Verringerung prophezeit hätten, sei das Eis zuletzt tatsächlich auf eine Rekordausdehnung angewachsen.

Vor einiger Zeit unvorstellbar, aber offenbar räumt der IPCC jetzt ein, dass den Jahren zwischen 950 und 1250, im Mittelalter also, weite Teile der Welt schon einmal so warm gewesen seien wie heute, zu Zeiten also, als die CO2-Werte in der Atmosphäre nur einen Bruchteil der heutigen betrugen. Die Passage aus dem letzten Bericht von 2007, dass die Hurrikane immer stärker würden, so heißt es in den Zeitungsmeldungen, sei im kommenden Report komplett und kommentarlos gestrichen worden – passend zur laufenden HurrikanSaison, die bisher zu den ruhigsten der letzten Jahrzehnte gehört.

http://donnerunddoria.welt.de/2013/09/16/kehrtwende-im-klimadiskurs-ipcc-rudert-offenbar-deutlich-zurueck/

fatalist
17.09.2013, 17:46
Sind alle verstummt.Komisch. Denen ging es niemals um Wahrheit, sondern um Propaganda. Um Gehirnwäsche, so wie sie gehirngewaschen wurden...

kotzfisch
17.09.2013, 17:48
Denen ging es niemals um Wahrheit, sondern um Propaganda. Um Gehirnwäsche, so wie sie gehirngewaschen wurden...

So ist es: r2d2 und wie sie alle hießen
Es waren 4 hinter denen aber vermutlich
jeweils wechselnde Schreiber steckten.

fatalist
17.09.2013, 17:55
So ist es: r2d2 und wie sie alle hießen
Es waren 4 hinter denen aber vermutlich
jeweils wechselnde Schreiber steckten.

Seit 2008 konnte man sich anschauen, was ist.
Eigentlich schon Jahre zuvor...



http://www.youtube.com/watch?v=28glS2XFoF8

kotzfisch
17.09.2013, 18:17
Seit 2008 konnte man sich anschauen, was ist.
Eigentlich schon Jahre zuvor...



http://www.youtube.com/watch?v=28glS2XFoF8

Keine Frage.Aber es war einträglich.Eine Religion, ein Gewissens-Ablass-Dingens und ein Riesenzugriff auf unsere
Geldbörsen, der mit der Energiewende munter weitergehen wird.

r2d2
17.09.2013, 19:09
Eine Erwärmung von 0,012 Grad pro Jahr ist gar nicht wirklich messbar, denn die prozentuale Fehlerquote der Messgräte ist höher. Die Wissenschaftler schreiben in ihrem Bericht, sie haben die natürlichen Schwankungen im Klima gar nicht berücksichtigt. Auch müssen sie zugeben, die "Pause" in der Klimaerwärmung findet tatsächlich statt. Seit 1995 hat sich das Klima nämlich überhaupt nicht erwärmt (http://alles-schallundrauch.blogspot.fr/2010/02/klimaprofessor-sagt-es-gibt-keine.html).
Im nächsten IPCC-Bericht soll das ausführlicher erklärt werden. Bisher wurde das Thema in den Berichten offensichtlich nicht ausführlich genug abgehandelt.

Ausserdem werden die Klimaprognosen erstmals in zwei getrennten Kapiteln behandelt. In dem einen geht es um die langfristigen Vorhersagen für das 21. Jahrhundert und die Zeit danach, in dem anderen Kapitel um jüngste Versuche, kurzfristige Vorhersagen über wenige Jahre zu produzieren. Diese Aufspaltung muss man im Zusammenhang mit der seit 2001 stagnierenden Mitteltemperatur an der Erdoberfläche sehen. Einzelne Kritiker monieren, die Stagnation stehe im Widerspruch zu den Klimamodellen, doch Forscher entgegnen in der Regel, das sei ein Missverständnis: Selbst bei einem langfristigen Aufwärtstrend seien zwischendurch Stagnationsphasen von ein bis zwei Jahrzehnten möglich. Daher werden die Autoren des neuen Berichts sehr ausführlich erläutern, was sie über die Unterscheidung zwischen kurzfristigen Schwankungen der Temperatur und dem langfristigen Erwärmungstrend wissen.
http://www.nzz.ch/aktuell/startseite/lob-von-falschen-freunden-1.568955

tommy3333
17.09.2013, 19:34
Im nächsten IPCC-Bericht soll das ausführlicher erklärt werden. Bisher wurde das Thema in den Berichten offensichtlich nicht ausführlich genug abgehandelt.

Ausserdem werden die Klimaprognosen erstmals in zwei getrennten Kapiteln behandelt. In dem einen geht es um die langfristigen Vorhersagen für das 21. Jahrhundert und die Zeit danach, in dem anderen Kapitel um jüngste Versuche, kurzfristige Vorhersagen über wenige Jahre zu produzieren.(...)

http://www.nzz.ch/aktuell/startseite/lob-von-falschen-freunden-1.568955
Das sind keine Prognosen. Auch keine Vorhersagen. Das sind Szenarien, die unter willkürlich getroffenen Annahmen eintreten könnten. Prognosen sind das, was die Wahlforschungsinstitute an Wahlabenden vor Schließung der Wahllokale machen. Oder Metereologen bei der Erstellung der Wettervorhersage. Sie werden ohne zusätzliche Annahmen und auf Grundlage von aktuellen Daten und Vergangenheitsdaten erstellt. Es gibt in der Klimaforschung keine Prognosen, weil solche unmöglich zu erstellen sind, insbes. wenn sie langfristig sein sollen. Derartige Prognosen wären unkalkulierbar.

r2d2
17.09.2013, 19:41
Das werden die Klimatrottel um Nikolaus, r2d2 & Spießgesellen ums verrecken aber nicht zugeben. Ich erinnere mich noch sehr gut daran, als diese Klimataliban alle Skeptiker als Leugner und sonstnochwas diffamiert hatten. Jetzt ist diese Bande aber recht still geworden.

Ich ergänze: es sind wissenschaftliche Scharlatane und Betrüger auf dem Niveau der mittelalterlichen Scholastiker.
Theoretisch ist es natürlich möglich, dass neue Erkenntnisse dazu Anlass geben, die bisherigen Zukunftsszenarien zu überarbeiten. Nur ist es aktuell noch unklar, von welcher Dauer die aktuelle verstärkte Wärmeaufnahme der Ozeane ist. Ich gehe derzeit davon aus, dass eine Phase der verminderten Wärmeaufnahme folgen wird, so dass der langfristige Trend der Temperaturen der unteren Troposphäre nicht signifikant durch die derzeitige Pause beeinflusst wird. Das wird aber aktuell erforscht. Dass die zusätzliche Wärme zu mehr als 90% in den Ozeanen landet ist bekannt und auf einem Wasserplaneten auch kaum anders zu erwarten. Aktuell liegt ihre Erwärmung aber über dem Schnitt. Da bleibt für den Rest weniger übrig. Dass die Ozeane die aktuelle Pause mitbeeinflussen, dürfte aber bekannt sein, wenn es auch nicht geglaubt wird.

The increase in ocean heat content is much larger than any other store of energy in the Earth’s heat balance over the two periods 1961 to 2003 and 1993 to 2003, and accounts for more than 90% of the possible increase in heat content of the Earth system during these periods. Ocean heat content variability is thus a critical variable for detecting the effects of the observed increase in greenhouse gases in the Earth’s atmosphere and for resolving the Earth’s overall energy balance.
http://www.ipcc.ch/pdf/assessment-report/ar4/wg1/ar4-wg1-chapter5.pdf

Dass es bei der Wärmeaufnahme der Ozeane Variabilitäten gibt, ist bekannt gewesen, auch bereits 2007. Nur prognostizieren lassen sie sich nicht. Es lässt sich nur die Klimavariabilität (mal gehts nach oben mal nach unten) aufgrund empirischer Erkenntnisse abschätzen.

fatalist
17.09.2013, 19:46
Erst einmal soll R2D2 anerkennen, dass die Skeptiker richtig lagen und er falsch.
Dann sehen wir weiter.

jochen53
17.09.2013, 20:23
Theoretisch ist es natürlich möglich, dass neue Erkenntnisse dazu Anlass geben, die bisherigen Zukunftsszenarien zu überarbeiten.
Das gesamte Klima-Geschäftsmodell kann nur funktionieren wenn es glaubhafte Szenarien für richtig teure Schäden in absehbarer Zeit gibt. Also stark steigender Meeresspiegel, mehr Tropenstürme, Überschwemmungen, Dürren usw. Die Kosten dieser potenziellen Schäden müssen weitaus höher erscheinen als die real abgezockten Billionen für EE, Zertifikatehandel usw.

Wenn der neue IPCC-Report eine gewisse Entwarnung gibt oder die teuren Schäden ins nächste Jahrhundert prognostiziert, werden die Politiker weltweit in Erklärungsnot geraten. Es geht ja nicht nur um zukünftige Kosten für "Klimaschutz-Maßnahmen", sondern auch um die bereits bezahlten. Und um die unzähligen, im Namen des Klimaschutzes begangenen Umweltzerstörungen, Stichwort Urwaldabholzung für Palmöl, Verspargelungen und Vermaisungen usw.

Leif
17.09.2013, 21:38
The remains of an iron age horse has been found in a glacier two thousand metres up in the mountains of Norway, one of the first times such an animal has been found at such altitude.
"It shows that they were using horses for transport in the high alpine zone, in areas where we were quite surprised to find them," Lars Pilø, the head of snow archeology at Oppland council told The Local.

The find, which was made in August, is the latest of a string of discoveries archeologists have been making around the world, as global warming melts glaciers and ice sheets, leaving perfectly preserved relics behind:

http://www.thelocal.no/20130917/iron-age-horse-found-as-norway-glacier-melts

r2d2
17.09.2013, 21:48
Das sind keine Prognosen. Auch keine Vorhersagen. Das sind Szenarien, die unter willkürlich getroffenen Annahmen eintreten könnten. Prognosen sind das, was die Wahlforschungsinstitute an Wahlabenden vor Schließung der Wahllokale machen. Oder Metereologen bei der Erstellung der Wettervorhersage. Sie werden ohne zusätzliche Annahmen und auf Grundlage von aktuellen Daten und Vergangenheitsdaten erstellt. Es gibt in der Klimaforschung keine Prognosen, weil solche unmöglich zu erstellen sind, insbes. wenn sie langfristig sein sollen. Derartige Prognosen wären unkalkulierbar.
Weniger die langfristigen Zukunftsszenarien sind umstritten, an ihnen wird eher kritisiert, dass die Bandbreite der prognostizierten Erwärmung noch recht groß ist, sondern eher die kurzfristigen Prognosen. Es gibt einige Klimatologen, die skeptisch sind, und meinen, dass es nicht gelingt, diese zu prognostizieren, wie Gavin Schmidt oder Rahmstorf:

“Although I have nothing against this endeavour as a research opportunity, the papers so far have mostly served as a 'disproof of concept',” says Gavin Schmidt,"

These results have yet to win over sceptics such as Rahmstorf, who questions whether the models are accurately anticipating variations in Earth's climate, but many others say that the newer simulations are showing some skill at a regional level, particularly within the oceans.
http://www.nature.com/news/climate-change-the-forecast-for-2018-is-cloudy-with-record-heat-1.13344

Ingeborg
17.09.2013, 22:29
Apokalypse abgesagt: Klimawandel findet nicht statt


Wir Bürger sollen Billionen Euro dafür zahlen, damit uns die Erderwärmung mit ihren angeblich so verheerenden Folgen verschont. Doch der neue IPCC-Klimabericht belegt, dass der angebliche Klimawandel wohl nur ein laues Lüftchen ist.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/apokalypse-abgesagt-klimawandel-findet-nicht-statt.html;jsessionid=921039FF93F5F3511A1165D53041 1CA7

tommy3333
17.09.2013, 22:42
Weniger die langfristigen Zukunftsszenarien sind umstritten, an ihnen wird eher kritisiert, dass die Bandbreite der prognostizierten Erwärmung noch recht groß ist, sondern eher die kurzfristigen Prognosen. Es gibt einige Klimatologen, die skeptisch sind, und meinen, dass es nicht gelingt, diese zu prognostizieren, wie Gavin Schmidt oder Rahmstorf:

“Although I have nothing against this endeavour as a research opportunity, the papers so far have mostly served as a 'disproof of concept',” says Gavin Schmidt,"

These results have yet to win over sceptics such as Rahmstorf, who questions whether the models are accurately anticipating variations in Earth's climate, but many others say that the newer simulations are showing some skill at a regional level, particularly within the oceans.
http://www.nature.com/news/climate-change-the-forecast-for-2018-is-cloudy-with-record-heat-1.13344
Auch die kurzfristigen sind keine Prognosen, sondern Szenarien. Und was erwarten denn eigentlich die Klimaforscher für Bandbreiten bei langfristigen Szenarien? In einem chaotischen System? Natürlich sind die - naturgemäß - zu weit auseinander, was schon den Sinn langfristiger Szenarien infrage stellt.

r2d2
17.09.2013, 23:25
Erst einmal soll R2D2 anerkennen, dass die Skeptiker richtig lagen und er falsch.
Dann sehen wir weiter.
Wer nichts behauptet, außer dass sich Klima schon immer gewandelt hat, gottgegeben ist, nicht verstanden werden kann, ..., kann nicht richtig liegen. Er kann bestenfalls feststellen, dass andere falsch liegen. Und selbst das stimmt bestenfalls teilweise.

Es gibt, wie bereits erwähnt aktuell lediglich eine Klimavariabilität, die den langfristigen Trend der Temperaturen der unteren Troposphäre hin zu einer Erwärmung beeinflusst und damit nach unten korrigiert. Der Ozeane erwärmen sich dafür überdurchschnittlich, was im Nachhinein gemessen werden kann, aber nicht prognostiziert werden konnte, obwohl bekannt ist, dass es Klimavariabilitäten gibt. Diese fließen über eine Unsicherheitsmarge in die aktuellen Modelle für die Zukunftszeanrien ein.

Es muss aber noch untersucht werden, ob diese deswegen nun korrigiert werden müssen. Was aber bereits recht klar ist, ist dass sich die Erde nur anders erwärmt hat:

3942139422
http://www.nodc.noaa.gov/OC5/3M_HEAT_CONTENT/

Skaramanga
17.09.2013, 23:29
Kleine Sensation: IPCC rudert offenbar noch deutlicher zurück
Wie es aussieht, hat der Klimarat seine Einschätzungen hierzu nun in den allerletzten Tagen in überarbeiteten Entwürfen noch einmal nach unten geschraubt und deutliche Irrtümer in den vergangenen Reports eingeräumt.

Darüberhinaus sei der IPCC ausdrücklich auf die Pause in der globalen Erwärmung eingegangen – obendrein mit dem Eingeständnis, dass man sie sich nicht erklären kann. Und dass die Computermodelle, auf die sich der IPCC stützt, diese nicht vorausgesehen haben. Auch im Hinblick auf die Veränderungen im antarktischen Meereis stünde man vor einem Rätsel. Während die Modelle eine Verringerung prophezeit hätten, sei das Eis zuletzt tatsächlich auf eine Rekordausdehnung angewachsen.

Vor einiger Zeit unvorstellbar, aber offenbar räumt der IPCC jetzt ein, dass den Jahren zwischen 950 und 1250, im Mittelalter also, weite Teile der Welt schon einmal so warm gewesen seien wie heute, zu Zeiten also, als die CO2-Werte in der Atmosphäre nur einen Bruchteil der heutigen betrugen. Die Passage aus dem letzten Bericht von 2007, dass die Hurrikane immer stärker würden, so heißt es in den Zeitungsmeldungen, sei im kommenden Report komplett und kommentarlos gestrichen worden – passend zur laufenden HurrikanSaison, die bisher zu den ruhigsten der letzten Jahrzehnte gehört.

http://donnerunddoria.welt.de/2013/09/16/kehrtwende-im-klimadiskurs-ipcc-rudert-offenbar-deutlich-zurueck/

Natürlich. Der Mittel- und Nordatlantik ist sowas von arschkalt ... und hat sich in diesem Sommer kaum nennenswert erwärmt. Das gibt ein saumäßigen Winter. Den nunmehr fünften in Folge.

r2d2
18.09.2013, 00:42
Auch die kurzfristigen sind keine Prognosen, sondern Szenarien. Und was erwarten denn eigentlich die Klimaforscher für Bandbreiten bei langfristigen Szenarien? In einem chaotischen System? Natürlich sind die - naturgemäß - zu weit auseinander, was schon den Sinn langfristiger Szenarien infrage stellt.
Gaanz toll, du hast mich soeben davon überzeugt, dass man in einem chaotischen System nicht erkennen kann, dass Warm- und Kaltzeiten von den Milankovitch-Zyklen getriggert werden und also keine Ahnung davon haben kann, dass in einem chaotischen System Milankovitch-Zyklen signifikante Auswirkungen auf die globale Temperatur der Erde haben können. Und daher kann man diese Auswirkungen nicht einmal ungefähr abschätzen.

Schwätzer!

Aber Schwätzer kennen sich oft recht gut mit dem Herumdeuteln an Begriffen aus. Dann kannst du mir sicher auch erklären, wieso rein theoretisch ein Zukunftsszenario keine falsche Prognose sein kann und wieso man da ganz genau aufpassen muss, und keinesfalls beide Begriffe synonym verwenden darf. Du setzt wirklich alles daran, das Niveau einer Diskussion zu senken.

"Ist eh unmöglich festzustellen in einem chaoischen System" ist ein gutes Totschlagargument.
Und Begriffsnörgeleien sind auch sehr niveauvoll.

Dann erkläre aber zumindest, wieso deine Nörgeleien gerechtfertigt sind.

Mit dem Thema hat das aber wenig zu tun.

Olliver
18.09.2013, 04:28
Gaanz toll, du hast mich soeben davon überzeugt, dass man in einem chaotischen System nicht erkennen kann, dass Warm- und Kaltzeiten von den Milankovitch-Zyklen getriggert werden und also keine Ahnung davon haben kann, dass in einem chaotischen System Milankovitch-Zyklen signifikante Auswirkungen auf die globale Temperatur der Erde haben können. Und daher kann man diese Auswirkungen nicht einmal ungefähr abschätzen.

Schwätzer!


Schwätzer?´

DAS sagt der Richtige!

Bist es doch gerade DU, der den Milanchovich immer weg-schiebt.
ER gewinnt immer.

DU nie!
;)

Olliver
18.09.2013, 05:10
Erst einmal soll R2D2 anerkennen, dass die Skeptiker richtig lagen und er falsch.
Dann sehen wir weiter.

Das wäre in etwa so, als würde sich der Nachfolger Bin Ladens aus den Taliban verabschieden und zum Christentum konvertieren.

Nicht sehr wahrscheinlich! :haha::haha:
;)

Olliver
18.09.2013, 06:07
....Der Ozeane erwärmen sich dafür überdurchschnittlich....

Ach was, um wieviel Grad denn genau?
Und wann kocht der Pazifik über? :D
Geh mal in Los-Angeles-Nähe im Hochsommer ohne Neopren 1 Std schwimmen, das wird dich auf den Boden der Tatsachen zurückholen! :haha:
-------------------------

Erkennbar ist mal wieder der Hang zur Hockeystick-Dramatik.
http://www.nodc.noaa.gov/Images/BS_commercelogo1.jpg

Sogar im LOGO erkennbar!

Etwas mehr Hirn hätte ich r2d2 eigentlich zugetraut, aber er fällt immer gerne auf diesen Schwachsinns-Alarmismus rein.


Bliebe die Frage:
Wie ist es möglich, dass bei fallender, sehr geringer Sonnenaktivität der Energie-Inhalt der Meere wie die Grafik suggeriert steigen und das darauf schwimmende MeeresEis nicht schmelzen kann?
„der Wunsch der Vater des alarmistischen Gedankens“


http://arctic-roos.org/observations/satellite-data/sea-ice/observation_images/ssmi_ice_area.png

Skaramanga
18.09.2013, 08:02
Ach was, um wieviel Grad denn genau?
Und wann kocht der Pazifik über? :D
Geh mal in Los-Angeles-Nähe im Hochsommer ohne Neopren 1 Std schwimmen, das wird dich auf den Boden der Tatsachen zurückholen! :haha:
-------------------------
...


Die Meerestemperatur vor LA ist für Europa natürlich nicht (direkt) Wetterbestimmend. Aber ein erfrischendes Bad bei den Azoren oder in der Biscaya oder sogar an der Algarve diesen Sommer wäre ein sehr frostiges Erlebnis gewesen. Keine nennenswerte Erwärmung. Statt auf bunte Kürvchen zu starren empfehle ich einfach mal: Hingehen, Thermometer ins Wasser halten, ablesen. Strandurlaub abblasen. Jedenfalls am Atlantik.

r2d2
18.09.2013, 11:45
Bliebe die Frage:
Wie ist es möglich, dass bei fallender, sehr geringer Sonnenaktivität der Energie-Inhalt der Meere wie die Grafik suggeriert steigen...
Tja, da die Messungen und darauf resultierenden Berechungen etwas anderes sagen, als deiner Meinung entspricht, sollten die Messungen wohl deiner Meinung angepasst werden. Und ausserdem müssen auch noch die Temperaturmessungen der unteren Troposphäre herunterkorrigiert werden, damit sie mit deiner Meinung korrelieren können. Es kann ja nicht sein, dass bei sehr geringer Sonnenaktivität nicht nur in den Ozeanen, sondern auch in der unteren Atmosphäre in den letzten eineinhalb Jahrzehnten im statistischen Mittel Temperaturrekorde festzustellen sind, seit neoklimatologische Messungen stattfinden, bei sehr geringer Sonnenaktivität und nur, wenn man die Temperaturen in diesem Zeitraum untereinander vergleicht, keine Erwärmung festzustellen ist.

Die geringe Sonnenaktivität ist zwar auch aber von sekundärer Bedeutung für die derzeitige Pause der Erwärmung der unteren Troposphäre:
http://woodfortrees.org/plot/gistemp/from:1880/to:2012/scale:300/plot/sidc-ssn/from:1880/to:2012/offset:-30


und das darauf schwimmende MeeresEis nicht schmelzen
Langsam solltest auch du kapiert haben, dass diese Frage ebenso dümmlich ist, wie die darin versteckte Behauptung. Die von mir verlinkten Grafiken stellen globale Werte dar (es wird sogar gezeigt, dass die Wärmeaufnahme primär zwischen 700 und 2000 m Tiefe stattfand) und beziehen sich nicht explizit auf das arktische Oberflächenwasser im Jahre 2013 und die Entwicklung der arktischen Meereisausdehnung im September seit 1979 ist dir auch wohlbekannt.

Übrigens hat sich, wie den von mir verlinkten Grafiken zu entnehmen ist, vor allem der Ozean von 700 m bis 2000 m Tiefe erwärmt, so dass die Frage mal wieder von Unwissenheit strotzt.

tommy3333
18.09.2013, 12:26
Gaanz toll, du hast mich soeben davon überzeugt, dass man in einem chaotischen System nicht erkennen kann, dass Warm- und Kaltzeiten von den Milankovitch-Zyklen getriggert werden und also keine Ahnung davon haben kann, dass in einem chaotischen System Milankovitch-Zyklen signifikante Auswirkungen auf die globale Temperatur der Erde haben können. Und daher kann man diese Auswirkungen nicht einmal ungefähr abschätzen.

Schwätzer!

Aber Schwätzer kennen sich oft recht gut mit dem Herumdeuteln an Begriffen aus. Dann kannst du mir sicher auch erklären, wieso rein theoretisch ein Zukunftsszenario keine falsche Prognose sein kann und wieso man da ganz genau aufpassen muss, und keinesfalls beide Begriffe synonym verwenden darf. Du setzt wirklich alles daran, das Niveau einer Diskussion zu senken.

"Ist eh unmöglich festzustellen in einem chaoischen System" ist ein gutes Totschlagargument.
Und Begriffsnörgeleien sind auch sehr niveauvoll.

Dann erkläre aber zumindest, wieso deine Nörgeleien gerechtfertigt sind.

Mit dem Thema hat das aber wenig zu tun.

Selber Schwätzer. (A) liegen die Temperaturunterschiede, die in langfristigen Szenarien ermittelt werden sollen, in anderen Größenordnungen als die Temperaturunterschiede, die durch die Milankovitch-Zyklen verursacht werden, weil (B) die Zeiträume, in denen die Milankovitch-Zyklen diese Unterschiede hervorrufen, in ganz anderen Größenordnungen liegen als die Szenarien der Klimamodelle. Oder kennst Du etwa so einen Klimaspaßvogel, der Klimaszenarien auf Zeithorizonte > 1000 Jahre berechnen ließ und welche Funktion ein solches Szenario haben sollte? "Klimaschutz" kann es ja dann wohl kaum sein, oder kannst Du die Erdumlaufbahn, Schiefe, Exzentrizität etc. beeinflussen? Der Milankovitch-Zyklus mit der kleinesten Periodenlänge hat immer noch eine Periodenlänge von 19000 Jahren, falls Dir das unbekannt sein sollte. Daher würden Szenarien, die lediglich die Milankovitch-Zyklen untersuchen wollen, die übrigen Klimafaktoren, um denen es den Klimaschützern geht, ohnehin ausblenden (weil die auf Zeiträume in Größenordnungen von Milakovitch-Perioden unkalkulierbar, aber das hatte ich ja bereits erwähnt). Aber nein, die Esotheriker können sich nicht mal entblöden, Zukunftszenarien, die sie als Argumente für den sog. "Klimaschutzes" kalkulieren zu lassen, nun mit dem Einfluss der Milankovitch-Zyklen auf das Klima begründen. Ganz großes Kino. Wenigstens hast Du selber noch erkannt, dass Du am Thema vorbei schreibst.

MANFREDM
18.09.2013, 12:32
Langsam solltest auch du kapiert haben, dass diese Frage ebenso dümmlich ist, wie die darin versteckte Behauptung. Die von mir verlinkten Grafiken stellen globale Werte dar (es wird sogar gezeigt, dass die Wärmeaufnahme primär zwischen 700 und 2000 m Tiefe stattfand) und beziehen sich nicht explizit auf das arktische Oberflächenwasser im Jahre 2013 und die Entwicklung der arktischen Meereisausdehnung im September seit 1979 ist dir auch wohlbekannt.

Übrigens hat sich, wie den von mir verlinkten Grafiken zu entnehmen ist, vor allem der Ozean von 700 m bis 2000 m Tiefe erwärmt, so dass die Frage mal wieder von Unwissenheit strotzt.

Und ich dachte immer warmes Wasser steigt nach oben. :haha: Und Eure Horrormeldungen vom Abschmelzen der Polkappen, strotzen die nicht auch vor Unwissenheit. :fizeig: Na klar die Wärme hat sich perfiderweise tief im Ozean versteckt, ... :haha:

Dümmer geht es nimmer. Wollt Ihr uns weiter verarschen?

Reilinger
18.09.2013, 12:36
Und ich dachte immer warmes Wasser steigt nach oben. :haha: Und Eure Horrormeldungen vom Abschmelzen der Polkappen, strotzen die nicht auch vor Unwissenheit. :fizeig: Na klar die Wärme hat sich perfiderweise tief im Ozean versteckt, ... :haha:

Dümmer geht es nimmer. Wollt Ihr uns weiter verarschen?

Der Mensch ist offensichtlich noch nie in seinem Leben in einem natürlichen Gewässer geschwommen...

Hydrant
18.09.2013, 13:03
Der Mensch ist offensichtlich noch nie in seinem Leben in einem natürlichen Gewässer geschwommen...

Das vielleicht schon.
Aber er hat niemals darin getaucht...

Syntrillium
18.09.2013, 13:05
hi,

um den Wärmegehalt der Ozeane zu bestimmen benötigt man zuerst eine Temperatur.

http://s7.directupload.net/images/user/130918/ibkuzlkf.jpg


Es geht hier um eine Wassersäule von 2000 m, die Messung soll global durchgeführt worden sein, das entspricht einer Gesamtgewichtskraft ~673 Trillionen(6,73*1017) tonnen oder einem Elftel der Gesamtmasse der Erde.

Es gibt kein Messnetz die diese Masse auch nur annähernd auf diese Genauigkeit in hundertstel Grad Celsius messen könnte, das ist völlig unmöglich! Schiffe haben eine Fehlertoleranz von +- 0,5 °C, bojen gibt es nur eine Handvoll.

Das es Thermometer gibt die auf ein Tausendstel °C genau messen können, heißt noch lange nicht das wir das auch technisch messen können!


mfg

hagelschauer
18.09.2013, 13:07
Und ich dachte immer warmes Wasser steigt nach oben. :haha: Und Eure Horrormeldungen vom Abschmelzen der Polkappen, strotzen die nicht auch vor Unwissenheit. :fizeig: Na klar die Wärme hat sich perfiderweise tief im Ozean versteckt, ... :haha:

Dümmer geht es nimmer. Wollt Ihr uns weiter verarschen?

Und genau aus diesen Gründen gibt es auch keinen Wind oder ähnliches. Und Schwerkraftheizungen in der Zone funktionierten in Wirklichkeit auch nicht.

hagelschauer
18.09.2013, 13:08
Das es Thermometer gibt die auf ein Tausendstel °C genau messen können, heißt noch lange nicht das wir das auch technisch messen können!



Meintest du anzeigen?

Syntrillium
18.09.2013, 13:18
hi,

Meintest du anzeigen?

nein, messen:


Nanotechnik: Kleinstes Thermometer der Welt sucht Fehler auf Mikrochips

Forscher an der Universität Kassel haben das kleinste Thermometer der Welt vorgestellt, das Fehlerstellen auf Chips aufspüren und nachweisen kann. Das Mini-Thermometer, das kleiner ist als ein tausendstel Haardurchmesser, kann mit der Genauigkeit von einem tausendstel Grad Celsius arbeiten, sagte der Nanowissenschaftler Ivo Rangelow. Kleinste Produktionsabweichungen führten auf der Oberfläche von Mikrochips zu einem höheren Stromfluss und erhöhter Wärmeentwicklung. Obwohl die fehlerhaften Chips zunächst normal funktionierten, hätten sie eine geringere Lebensdauer und wiesen eine höhere Fehlerquote auf. Das Mini-Thermometer war auf Grund der immer kleiner werdenden Mikrochips nötig, erklärten die Wissenschaftler.



mfg

hagelschauer
18.09.2013, 13:23
hi,


nein, messen:




mfg

Interessant, besten Dank!

Olliver
18.09.2013, 14:06
hi,

um den Wärmegehalt der Ozeane zu bestimmen benötigt man zuerst eine Temperatur.

http://s7.directupload.net/images/user/130918/ibkuzlkf.jpg


Es geht hier um eine Wassersäule von 2000 m, die Messung soll global durchgeführt worden sein, das entspricht einer Gesamtgewichtskraft ~673 Trillionen(6,73*1017) tonnen oder einem Elftel der Gesamtmasse der Erde.

Es gibt kein Messnetz die diese Masse auch nur annähernd auf diese Genauigkeit in hundertstel Grad Celsius messen könnte, das ist völlig unmöglich! Schiffe haben eine Fehlertoleranz von +- 0,5 °C, bojen gibt es nur eine Handvoll.

Das es Thermometer gibt die auf ein Tausendstel °C genau messen können, heißt noch lange nicht das wir das auch technisch messen können!


mfg


Hundertstel Grad zu messen in einem exakt 2000m tiefen System, das durch Konvektion Stürme und Strömungen mit allen angrenzenden Massen durcheinander gewirbelt wird ist einfach nur dummes Zeug.

Alarmistischer Bullshit durch Haarspalterei, wissenschaftich verbrämt.


Geldhahn zu!
Rauswerfen!
Ab in den Steinbruch, Steine kloppen!

Olliver
18.09.2013, 14:15
Und ich dachte immer warmes Wasser steigt nach oben. :haha: Und Eure Horrormeldungen vom Abschmelzen der Polkappen, strotzen die nicht auch vor Unwissenheit. :fizeig: Na klar die Wärme hat sich perfiderweise tief im Ozean versteckt, ... :haha:

Dümmer geht es nimmer. Wollt Ihr uns weiter verarschen?
Nach unserem Klimataliban ist jedes Wassermolekül mit einer Reißzwecke an seinem Platz festgetackert damit es sich schön an die 2000m-Grenze hält.

Welche Polkappen? Die sind doch wenn es nach den Klima-Schwachmaten geht 2013 alle abgeschmolzen!


:D
:haha::haha::haha:

jochen53
18.09.2013, 14:33
Ich habe kürzlich jemanden gefragt der es wissen müsste wie es sich mit der Wärmeaufnahme der Ozeane verhält:

1. Um wieviel Grad haben sich die Meere seit 1955 erwärmt, Oberfläche, 100 Meter und 2000 Meter Tiefe?

2. Wie verteilt sich diese Erwärmung auf die einzelnen Regionen?

3. Wie hat man das 1955 global gemessen? Immerhin ist das der Ausgangspunkt der ersten beiden Grafiken.

[Antwort: Die obersten 100 m (die gut durchmischt sind) haben sich um 0,53 Grad erwärmt (linearer Trend 1955-2010), die obersten 2000 m im Mittel um 0,09 Grad, das vertikale Profil finden Sie im verlinkten Levitus-Artikel Abb. 2, auch für die einzelnen Ozeanbecken. Die Messmethoden siehe den Artikel von Abraham et al. - u.a. durch Forschungsschiffe und das weltweite Programm der "ships of opportunity", die mit XBT-Sonden Temperaturprofile messen, siehe http://www.oco.noaa.gov/xBTsSOOPS.html. Stefan Rahmstorf]

http://www.scilogs.de/wblogs/blog/klimalounge/klimadaten/2013-08-20/waermespeicherung-im-ozean

Syntrillium
18.09.2013, 14:44
hi,

Ich habe kürzlich jemanden gefragt der es wissen müsste wie es sich mit der Wärmeaufnahme der Ozeane verhält:

1. Um wieviel Grad haben sich die Meere seit 1955 erwärmt, Oberfläche, 100 Meter und 2000 Meter Tiefe?

2. Wie verteilt sich diese Erwärmung auf die einzelnen Regionen?

3. Wie hat man das 1955 global gemessen? Immerhin ist das der Ausgangspunkt der ersten beiden Grafiken.

[Antwort: Die obersten 100 m (die gut durchmischt sind) haben sich um 0,53 Grad erwärmt (linearer Trend 1955-2010), die obersten 2000 m im Mittel um 0,09 Grad, das vertikale Profil finden Sie im verlinkten Levitus-Artikel Abb. 2, auch für die einzelnen Ozeanbecken. Die Messmethoden siehe den Artikel von Abraham et al. - u.a. durch Forschungsschiffe und das weltweite Programm der "ships of opportunity", die mit XBT-Sonden Temperaturprofile messen, siehe http://www.oco.noaa.gov/xBTsSOOPS.html. Stefan Rahmstorf]

http://www.scilogs.de/wblogs/blog/klimalounge/klimadaten/2013-08-20/waermespeicherung-im-ozean


Trotzdem völlig unmöglich eine Wassersäule von 2000m global zu messen!

mfg

jochen53
18.09.2013, 14:52
hi,



Trotzdem völlig unmöglich eine Wassersäule von 2000m global zu messen!

mfg
Ja, vor allem wenn man das dann mit den Mess-Methoden von 1955 vergleicht. Dann ist da noch die Sache mit den oberen 100 Metern. Als Laie ist meine Erfahrung dass es schon ab ca. 1 Meter Tiefe deutlich kälter wird. Die Temperaturunterschiede bzw. Pufferung zwischen Tag und Nacht dürften sich also überwiegend im obersten Meter bemerkbar machen.

Hydrant
18.09.2013, 14:59
Ja, vor allem wenn man das dann mit den Mess-Methoden von 1955 vergleicht. Dann ist da noch die Sache mit den oberen 100 Metern. Als Laie ist meine Erfahrung dass es schon ab ca. 1 Meter Tiefe deutlich kälter wird. Die Temperaturunterschiede bzw. Pufferung zwischen Tag und Nacht dürften sich also überwiegend im obersten Meter bemerkbar machen.

Oberste 3 Meter...

Olliver
19.09.2013, 13:46
hi,



Trotzdem völlig unmöglich eine Wassersäule von 2000m global zu messen!

mfg

Das IPCC schafft das mit ihren fälschenden Unter-Truppen.
Sie erfühlen die Erhöhung bis es ein Hockeystick ist. :D:D

Hydrant
19.09.2013, 15:57
hi,



Trotzdem völlig unmöglich eine Wassersäule von 2000m global zu messen!

mfg

...und das auf 1/100stel K genau! Solch ein kompletter Schwachsinn gehört abgestraft.
Eine Meisterleistung der Demagogie!

Hydrant
19.09.2013, 15:59
Das IPCC schafft das mit ihren fälschenden Unter-Truppen.
Sie erfühlen die Erhöhung bis es ein Hockeystick ist. :D:D

Die erfühlen die Erhöhung nicht über den Hockeystick, sondern eben genau damit.
Holz ist geduldig, vor allem vor'm Schädel.

jochen53
19.09.2013, 16:25
Es gibt, wie bereits erwähnt aktuell lediglich eine Klimavariabilität, die den langfristigen Trend der Temperaturen der unteren Troposphäre hin zu einer Erwärmung beeinflusst und damit nach unten korrigiert. Der Ozeane erwärmen sich dafür überdurchschnittlich, was im Nachhinein gemessen werden kann, aber nicht prognostiziert werden konnte, obwohl bekannt ist, dass es Klimavariabilitäten gibt. Diese fließen über eine Unsicherheitsmarge in die aktuellen Modelle für die Zukunftszeanrien ein.
Wenn dem so ist stellt sich allerdings die Frage warum die Ozeane erst seit gut 10 Jahren plötzlich die zusätzliche Wärme aus der Atmosphäre aufnehmen, in 2.000 Meter Tiefe speichern und, wenn die derzeitigen Klimaforscher in Rente oder tot sind, wieder freigeben und die Erde in einen Backofen verwandeln? Warum haben die Ozeane zwischen 1880 und 1998 weniger Wärme aufgenommen?

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los dass es sich um das klammern an einem Strohhalm handelt.

Olliver
19.09.2013, 17:28
Wenn dem so ist stellt sich allerdings die Frage warum die Ozeane erst seit gut 10 Jahren plötzlich die zusätzliche Wärme aus der Atmosphäre aufnehmen, in 2.000 Meter Tiefe speichern und, wenn die derzeitigen Klimaforscher in Rente oder tot sind, wieder freigeben und die Erde in einen Backofen verwandeln? Warum haben die Ozeane zwischen 1880 und 1998 weniger Wärme aufgenommen?

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los dass es sich um das klammern an einem Strohhalm handelt.

:haha::haha::haha::haha:

Treffer!

Versenkt!
;)

romeo1
19.09.2013, 22:28
Theoretisch ist es natürlich möglich, dass neue Erkenntnisse dazu Anlass geben, die bisherigen Zukunftsszenarien zu überarbeiten. Nur ist es aktuell noch unklar, von welcher Dauer die aktuelle verstärkte Wärmeaufnahme der Ozeane ist. Ich gehe derzeit davon aus, dass eine Phase der verminderten Wärmeaufnahme folgen wird, so dass der langfristige Trend der Temperaturen der unteren Troposphäre nicht signifikant durch die derzeitige Pause beeinflusst wird. Das wird aber aktuell erforscht. Dass die zusätzliche Wärme zu mehr als 90% in den Ozeanen landet ist bekannt und auf einem Wasserplaneten auch kaum anders zu erwarten. Aktuell liegt ihre Erwärmung aber über dem Schnitt. Da bleibt für den Rest weniger übrig. Dass die Ozeane die aktuelle Pause mitbeeinflussen, dürfte aber bekannt sein, wenn es auch nicht geglaubt wird.

The increase in ocean heat content is much larger than any other store of energy in the Earth’s heat balance over the two periods 1961 to 2003 and 1993 to 2003, and accounts for more than 90% of the possible increase in heat content of the Earth system during these periods. Ocean heat content variability is thus a critical variable for detecting the effects of the observed increase in greenhouse gases in the Earth’s atmosphere and for resolving the Earth’s overall energy balance.
http://www.ipcc.ch/pdf/assessment-report/ar4/wg1/ar4-wg1-chapter5.pdf

Dass es bei der Wärmeaufnahme der Ozeane Variabilitäten gibt, ist bekannt gewesen, auch bereits 2007. Nur prognostizieren lassen sie sich nicht. Es lässt sich nur die Klimavariabilität (mal gehts nach oben mal nach unten) aufgrund empirischer Erkenntnisse abschätzen.

Mein Beitrag zielte i.W. darauf ab, daß die von Dir, Rahmstorf & sonstige Lügenbolde behaupteten CO2-Theorie sich grundlegend als falsch heraus gestellt hat. Was mich neben den dadurch verursachten immensen Kosten auch nervt, sind die massiven Diffamierungen all derjenigen, die eine andere Auffassung vertreten. Das hat nichts mehr mit Wissenschaft oder wissenschaftl. Debatte zu tun, sondern glich eher der Vorgehensweise der mittelalterlichen Inquisition.

Ingeborg
19.09.2013, 22:44
Klimahysteriker ratlos: Ende der Klimaerwärmung setzte schon vor 16 Jahren ein - http://bueso.de/node/6753

Olliver
20.09.2013, 07:36
Mein Beitrag zielte i.W. darauf ab, daß die von Dir, Rahmstorf & sonstige Lügenbolde behaupteten CO2-Theorie sich grundlegend als falsch heraus gestellt hat. Was mich neben den dadurch verursachten immensen Kosten auch nervt, sind die massiven Diffamierungen all derjenigen, die eine andere Auffassung vertreten. Das hat nichts mehr mit Wissenschaft oder wissenschaftl. Debatte zu tun, sondern glich eher der Vorgehensweise der mittelalterlichen Inquisition.

Richtig!


Der kommende Winter kann für Europa der kälteste in den letzten 100 Jahren werden. Das geht jedenfalls aus den Prognosen mehrerer westlicher Wetterdienste hervor. Dem deutschem Wetterforscher Dominik Jung wird jetzt schon „allein vom Anblick der meteorologischen Karten und Modelle kalt“. Die stärksten Fröste sollen auf Januar und Februar fallen, so Jung. Mit Wärme dürfe man dabei erst zum April rechnen.
Dem deutschen Experten stimmen seine europäischen Kollegen zu. Die Kälte sei durch die Vorstöße von arktischen Luftmassen nach Europa bedingt, die niedrigere Sonnenaktivität trage zum beispiellosen Kälteeinbruch nur noch weiter bei, erklären die Wetterforscher.
Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2013_09_19/Europa-muss-sich-auf-Jahrhundertwinter-gefasst-machen-3323/

Olliver
20.09.2013, 12:10
https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/1231427_536758416397090_1782939291_n.jpg

Olliver
20.09.2013, 12:17
https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/553648_655314951145475_1325370553_n.jpg

Zusammensetzung der weltweiten Primärenergieerzeugung im globalen Mittel für das Jahr 2006 (oben) und für Deutschland im Jahr 2012 (unten). Noch immer werden 87% der Primärenergie aus Kohle, Erdöl, Erdgas und Uran gewonnen. Besonders lustig finde ich die 1,8% Wind, Wasser u. Sonne.

Olliver
20.09.2013, 13:14
Trend zur Abnahme ungebrochen
Das arktische Meereis ist stark abgeschmolzen


Mit Kommentar-Bedarf:
http://www.rp-online.de/wissen/klima/das-arktische-meereis-ist-stark-abgeschmolzen-1.3687975?commentview=true


Die alarmistische Weltuntergangspropaganda geht munter weiter. Überschrift suggeriert das Gegenteil der Realität!
Und völliges Verdrängen der Nordatlantischen Oszillation NAO, die uns in den nächsten gut 30 Jahren wachsende NordpolarEisflächen bescheren wird.

http://2.bp.blogspot.com/-ytOFYQ5RHvk/UAALZOKKpRI/AAAAAAAAAH8/TmFdGTB05GU/s1600/Fig5-3.gif
quelle:
http://www.climatedata.info/Discussions/Discussions/opinions.php?id=5505161221680733484

Skaramanga
20.09.2013, 13:35
In 2000m Tiefe speichern die Ozeane gar nichts, außer Methan und Walscheiße. OMG dieses Klimatistengeschwurbel ist sowas von irre ...

Silencer
20.09.2013, 13:53
Die Ozeane speichern Wärme. Toll. Wahrscheinlich tun sie das nur wenn es die Klimatologen befehlen, um ihre "Berechnungen" zu retten......hahahaha! Es wird immer lustiger mit dieser Klimaerwärmung. Was für ein Scheiss?!
Die wollen nur ihre Forschungsgelder retten und politisch die Klimarettungsindustrie am Leben halten - koste es was es wolle.
Es ist in den letzten 100 Jahren 0,4 Grad C wärmer geworden auf der Erde - wir werden alle sterben! :haha:

jochen53
20.09.2013, 13:58
In 2000m Tiefe speichern die Ozeane gar nichts, außer Methan und Walscheiße.
Also Rahmstorf hat das ja persönlich nachgemessen und festgestellt dass dort das Wasser seit 1955 um 0,09 Grad wärmer geworden ist. Und zwar genau durch die Wärme die seit 13 Jahren verhindert dass seine schönen Lufttemperaturkurven nicht mehr mit den CO2-Kurven korrelieren.

Syntrillium
20.09.2013, 14:23
hi,

Also Rahmstorf hat das ja persönlich nachgemessen und festgestellt dass dort das Wasser seit 1955 um 0,09 Grad wärmer geworden ist. Und zwar genau durch die Wärme die seit 13 Jahren verhindert dass seine schönen Lufttemperaturkurven nicht mehr mit den CO2-Kurven korrelieren.

klarer Fall von Quanten Magie, irgendetwas mit verschränkten elektromagnetischen Wellen :D


mfg

Olliver
20.09.2013, 15:11
In 2000m Tiefe speichern die Ozeane gar nichts, außer Methan und Walscheiße. OMG dieses Klimatistengeschwurbel ist sowas von irre ...

:haha::haha::haha:

jochen53
20.09.2013, 15:38
Manege frei zur nächsten Clown-Darbietung im Klimazirkus: Deutsche Politiker wollen die Erwärmungspause aus dem IPCC Bericht verbannen! Nein, ist nicht von Kafka, sondern eben im SPIEGEL gelesen:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/ipcc-verhandlungen-poliker-gegen-wissenschaftler-beim-uno-klimareport-a-923507.html

Die Klimaforscher tun mir langsam wirklich leid. Erst versuchen sie jahrelang die Pause zu vertuschen, dann durch nicht überprüfbare Theorien zu erklären, ja und dann kommen Berliner Politiker mit dem großen Radiergummi. Und schwups, haben wir wieder eine gefährliche Erwärmung die nur durch höhere Steuern und Abgaben zugunsten einiger Milliadärsclans und Großkonzernen noch in letzter Sekunde abgewendet werden kann.

fatalist
20.09.2013, 16:40
Forscher entziehen Klimaregulierern die GrundlageVom Emissionshandel bis zum Glühbirnenverbot: Die EU-Klimapolitik fußt auf der Annahme, die Erde erwärme sich immer schneller. Nun rudert der Weltklimarat zurück – und hinterlässt ratlose Regulierer.

http://www.welt.de/wirtschaft/article120219019/Forscher-entziehen-Klimaregulierern-die-Grundlage.html

Tja, diese Lüge hatte recht lange Beine.

Ingeborg
20.09.2013, 21:49
Jahrhundertwinter kommt ...

http://german.ruvr.ru/news/2013_09_19/Europa-muss-sich-auf-Jahrhundertwinter-gefasst-machen-3323/

Skaramanga
21.09.2013, 00:20
Jahrhundertwinter kommt ...

http://german.ruvr.ru/news/2013_09_19/Europa-muss-sich-auf-Jahrhundertwinter-gefasst-machen-3323/

Das befürchte ich leider auch. Aber ich habe jetzt schon 3 Mal korrekt einen harten Winter vorhergesagt ... jetzt soll mal jemand anderes ran. Ich halte mich zurück und genieße einfach das Zähneklappern der Klimaerwärmler, die die Wärme in 2000m Tiefe suchen ... :D

Olliver
21.09.2013, 07:30
Das befürchte ich leider auch. Aber ich habe jetzt schon 3 Mal korrekt einen harten Winter vorhergesagt ... jetzt soll mal jemand anderes ran. Ich halte mich zurück und genieße einfach das Zähneklappern der Klimaerwärmler, die die Wärme in 2000m Tiefe suchen ... :D

Dort gehören sie alle hin,
zu deiner Walscheiße!
;)

Hydrant
21.09.2013, 14:49
Sehr schöner Vortrag von Herrn Limburg, EIKE:


http://www.youtube.com/watch?v=-U20j3ysox4&hd=1

Ingeborg
21.09.2013, 15:43
UN-Klimarat: Im Mittelalter war es so warm wie heute. - Der neue Report wird am Freitag kommender Woche veröffentlicht.


Der Weltklimarat IPCC relativiert seine frühere These, dass es nie so warmes Klima wie heute gegeben habe: In einem Bericht des Gremiums, der der "Welt" vorab vorliegt, heißt es: "Mit hoher Wahrscheinlichkeit" sei es im Mittelalter, in den Jahren 950 bis 1250, "in einigen Regionen genauso warm gewesen wie heute". ...

http://www.mmnews.de/index.php/etc/15004-un-bestaetigt-ipcc-klima-luege

Olliver
21.09.2013, 17:21
Ist die Alternative für Deutschland für Sie eine ernsthafte Alternative zu den etablierten Parteien?
Stimmen Sie ab!

http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/ist-die-alternative-fuer-deutschland-fuer-sie-eine-ernsthafte-alternative-zu-den-etablierten-parteien-2d914-51ca-70-1472503.html

Hydrant
21.09.2013, 17:56
Ist die Alternative für Deutschland für Sie eine ernsthafte Alternative zu den etablierten Parteien?
Stimmen Sie ab!

http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/ist-die-alternative-fuer-deutschland-fuer-sie-eine-ernsthafte-alternative-zu-den-etablierten-parteien-2d914-51ca-70-1472503.html

Habe ich eben getan.
Beeindruckend: 93,7 % Ja-Stimmen.

Olliver
21.09.2013, 18:14
Habe ich eben getan.
Beeindruckend: 93,7 % Ja-Stimmen.

Hammer, gelle?

Ein Indiz, es könnte morgen sogar 2stellig werden
Aber 8% min.:D

Xarrion
21.09.2013, 18:35
Ist die Alternative für Deutschland für Sie eine ernsthafte Alternative zu den etablierten Parteien?
Stimmen Sie ab!

http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/ist-die-alternative-fuer-deutschland-fuer-sie-eine-ernsthafte-alternative-zu-den-etablierten-parteien-2d914-51ca-70-1472503.html


Kannst du dir deine penetrante Wahlwerbung für die AfD nicht einmal im Klimastrang verkneifen? :germane:

Hydrant
21.09.2013, 18:46
Kannst du dir deine penetrante Wahlwerbung für die AfD nicht einmal im Klimastrang verkneifen? :germane:

Zum Trost: Morgen isses rum. ;)

Olliver
21.09.2013, 20:13
Zum Trost: Morgen isses rum. ;)

Eben!
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/wp-content/uploads/2013/09/sep20.jpg
Und außerdem ist die Klima-Lüge ein 1000 Mrd-Brocken der mit der Energiewende tapeziert wird, bzw umgekehrt!
;)

Und so oft habe ich Xarrion hier noch nicht gelesen, zumindest ist mir seine Position dazu nicht präsent!
:D

Und Wahlwerbung war es keine, nur eine Umfrage, bei der sich JEDER beteiligen kann, pro und contra!
:D

Olliver
24.09.2013, 06:25
http://notrickszone.com/wp-content/uploads/2013/09/73-climate-models_reality.gif

Spaghetti-Alarmismus-ComputerShit-Modelle und Wirklichkeit!
:D
http://notrickszone.com/wp-content/uploads/2013/09/Arctic-2013pdf.gif
http://notrickszone.com/2013/09/19/successful-house-climate-hearings-rep-mckinley-denying-the-poor-affordable-energy-is-an-abuse-of-authority/

Olliver
24.09.2013, 18:25
http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/RTEmagicC_140_2.png.png

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neuer-ipcc-bericht-treibhausgase-waren-fuer-140-der-erwaermung-seit-1951-verantwortlich/

Ingeborg
24.09.2013, 20:29
In Moskau gibt es einen Lieblingsfeind und der sitzt in Washington. Diesmal sollen die Amerikaner die Russen im Sommer geröstet haben. Bedient haben sie sich dazu der Erfindung einer Klimawaffe. Die geniale Idee dazu stammt natürlich von russischen Wissenschaftlern.

Klimawaffe statt globaler Erwärmung?

http://www.aktuell.ru/russland/panorama/hitzewelle_in_russland_die_amis_sind_an_allem_schu ld_3159.html

Ingeborg
24.09.2013, 23:03
http://mail.aol.com/38065-111/aim-6/de-de/mail/get-attachment.aspx?uid=32494800&folder=NewMail&partId=3

kotzfisch
24.09.2013, 23:09
http://notrickszone.com/wp-content/uploads/2013/09/73-climate-models_reality.gif

Spaghetti-Alarmismus-ComputerShit-Modelle und Wirklichkeit!
:D
http://notrickszone.com/wp-content/uploads/2013/09/Arctic-2013pdf.gif
http://notrickszone.com/2013/09/19/successful-house-climate-hearings-rep-mckinley-denying-the-poor-affordable-energy-is-an-abuse-of-authority/

wie geil ist das denn?

Syntrillium
25.09.2013, 00:05
hi,

grafisch sieht das dann so aus:

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/arctic.sea.ice.interactive.html

http://s7.directupload.net/images/user/130924/4hcx2lwu.jpg

Am Südpol sind 400 000 km2 weniger als letztes Jahr.

Aber wenn die Summen addiert werden kommt eine Nullnummer heraus, wie fast immer!

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

http://s14.directupload.net/images/user/130925/on87cx6d.jpg


mfg

Olliver
25.09.2013, 17:07
Tschechische Republik gibt Erneuerbare Energie auf: EU-Klimapolitik in der Krise

Sean Carney

Die Unterstützung für die Klima- und Energiepolitik der EU ist vorige Woche weiter erodiert, als die Tschechische Republik das jüngste Mitglied geworden ist, das Subventionen für saubere, aber kostspielige erneuerbare Energie angeprangert und sich für eine Verdoppelung des Verbrauchs fossiler Treibstoffe ausgesprochen hat.

Dies folgte der polnischen Erklärung, dass es seine reichlichen heimischen Kohlevorräte zur Stromerzeugung nutzen und nicht in teure erneuerbare Energieprojekte investieren werde. Spanien hat seine Subventionen für Photovoltaik im Juli gestrichen, und die für den Energiemarkt zuständige Behörde in UK hat im vorigen Monat alle Subventionen für Sonnenstrom bis zum Ende dieses Jahres eingefroren.

Der tschechische Senat stimmte mit überwältigender Mehrheit einem Gesetz zu, alle Subventionen für neue Photovoltaik-Kraftwerke zu eliminieren und gleichzeitig die Unterstützung für andere Arten der Energieerzeugung mit Erneuerbaren abzuwickeln.

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/tschechische-republik-gibt-erneuerbare-energie-auf-eu-klimapolitik-in-der-krise/

Olliver
25.09.2013, 17:58
24.09.13
Extremwetterkongress Hamburg
Die Erderwärmung macht eine Pause

Der Klimawandel schreitet weiter fort und mit ihm eine seiner unangenehmen Begleiterscheinungen....

Ja watt denn nu?
Erderwärmung macht eine Pause oder schreitet der Klimawandel weiter fort?

Was sind das für verblödete Klima-Taliban?
Extremisten der Extremwetter-Angstmache:
http://www.abendblatt.de/ratgeber/article120329268/Die-Erderwaermung-macht-eine-Pause.html

Olliver
26.09.2013, 04:37
Die Süddeutsche Zeitung: Plattform für groben Klima-Unsinn des PIK-Professors Stefan Rahmstorf
https://encrypted-tbn1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTwTrANX-WYuLehR2fQoV2ZfcBqN40NXc3aC0wg6iZdvh7TU5Hm1g

Die Klima-Verlautbarungen von Stefan Rahmstorf, Professor am Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und der Süddeutschen Zeitung (SZ) sorgen bei fachkundigeren Zeitgenossen schon lange für anhaltenden Humor. Diese beiden Qualitäts-Leuchttürme in Sachen Klimaberichterstattung zusammen bieten dann natürlich besondere Leckerbissen an kuriosen Verdrehungen, reinen Erfindungen und grün-rotem Klimakatastrophen-Klamauk. Genießen Sie einfach den Quatsch, vermutlich und leider wird er uns nicht mehr allzu lange geboten!

Der betreffende Artikel der Süddeutschen Zeitung erschien am 19. September 2013 unter dem Titel »Die fünf großen Klima-Irrtümer, ein Gastbeitrag von Stefan Rahmstorf« (hier) (http://www.sueddeutsche.de/wissen/klimawandel-die-fuenf-grossen-klima-irrtuemer-1.1774827). Wir greifen nur einige Kernaussagen von Rahmstorf heraus, denn die von ihm geäußerten Fragwürdigkeiten und Kuriositäten kann man unmöglich in ihrer Gänze kommentieren, die Tastatur sträubt sich. Greifen wir daher nur den gröbsten sachlichen Unsinn heraus. Rahmstorf schreibt beispielsweise über den Inhalt des zu erwartenden neuen IPCC-Reports:



Er wird uns mit unzähligen Messdaten wieder einmal klar vor Augen führen: Die Erde heizt sich immer weiter auf, die Eismassen schmelzen, der Meeresspiegel steigt, bestimmte Extremereignisse werden häufiger oder heftiger. Hauptursache ist der durch uns verursachte Anstieg der Treibhausgase in der Lufthülle unserer Erde.


An diesen Behauptungen ist buchstäblich JEDES Wort sachlich falsch. Im Einzelnen:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/die-sueddeutsche-zeitung-plattform-fuer-groben-klima-unsinn-des-pik-professors-stefan-rahmstorf.html;jsessionid=376FA9EAD87125FF2EACEB24 14E343CC

Ingeborg
26.09.2013, 22:20
Anderswo auf der Welt kehrt der Winter ein... in Butte (Montana, USA) fielen bspw. über Nacht lokal mehr als 30 cm Neuschnee, der Ort liegt 1700 Meter hoch.

Der Winter zeigt, dass er das nächste halbe Jahr wieder auf der Nordhalbkugel zu Hause sein möchte

Aber - schon an Sonntag erwarten wir auch dort wieder um die 20 Grad: http://www.wetteronline.de/wetter/butte

Olliver
26.09.2013, 22:54
Anderswo auf der Welt kehrt der Winter ein...

Auf dem Südpol auch, da wurde die GRÖSSTE JEMALS GEMESSENE EISAUSDEHNUNG aktuell letzte Wochein der Antarktis erreicht!
http://sunshinehours.files.wordpress.com/2013/09/antarctic_sea_ice_extent_zoomed_2013_day_258_1981-20101.png

http://sunshinehours.files.wordpress.com/2013/09/antarctic_sea_ice_extent_zoomed_2013_day_258_1981-20101.png

Sprich, so kalt war es in der Messperiode noch nie.
Aber warum schreibt das die rp nicht?


Wohl weil es nicht in die alarmistische Propaganda passt!?
http://www.rp-online.de/wissen/klima/klimawandel-kommt-schneller-und-staerker-als-befuerchtet-1.3706970?commentview=true

Ingeborg
26.09.2013, 23:33
Danke!

Skaramanga
27.09.2013, 00:09
...
Wohl weil es nicht in die alarmistische Propaganda passt!?
http://www.rp-online.de/wissen/klima/klimawandel-kommt-schneller-und-staerker-als-befuerchtet-1.3706970?commentview=true

Was genau qualifiziert diese "UN Klimachefin" Figueres zu Ausführungen zum Klima?

Richtig: Gar nichts. Nichts. Null. Eine Polit-Karrieristin, die nach einem (nicht abgeschlossenen) Politologiestudium in England von ihren Vater, dem dreimaligen Staatspräsidenten von Costa Rica, zur Berufsdiplomatin gemacht und auf ihren jetzigen Posten gehievt wurde. Eine stinkreiche Dummschwätzerin aus der südamerikanischen Oligarchie. ¡Cállate cabróna!

Olliver
27.09.2013, 05:55
Was genau qualifiziert diese "UN Klimachefin" Figueres zu Ausführungen zum Klima?

Richtig: Gar nichts. Nichts. Null. Eine Polit-Karrieristin, die nach einem (nicht abgeschlossenen) Politologiestudium in England von ihren Vater, dem dreimaligen Staatspräsidenten von Costa Rica, zur Berufsdiplomatin gemacht und auf ihren jetzigen Posten gehievt wurde. Eine stinkreiche Dummschwätzerin aus der südamerikanischen Oligarchie. ¡Cállate cabróna!
Habe ich dort gepostet:

http://www.rp-online.de/wissen/klima/klimawandel-kommt-schneller-und-staerker-als-befuerchtet-1.3706970?commentview=true


http://news.bbcimg.co.uk/media/images/48580000/jpg/_48580859_figueresafp.jpg
Klimachefin Figueres

OK, wer auf Dominas steht!?
:D

Olliver
27.09.2013, 12:07
http://www.wetteronline.de/?pid=p_wotexte_feature&ireq=true&src=wotexte/vermarktung/xml2html/climatechange/2013/09/climatechangeImage_20130920_ae_01_400x225.gif

Arktiseis: Deutliche Zunahme
50 Prozent mehr als in 2012

Das Eis in der Arktis hat sein diesjähriges Minimum erreicht. Im Vergleich zum vorherigen Jahr gibt es eine deutliche Zunahme der Eisfläche von 50 Prozent.

http://www.wetteronline.de/klimawandel

Skaramanga
27.09.2013, 12:47
http://www.wetteronline.de/?pid=p_wotexte_feature&ireq=true&src=wotexte/vermarktung/xml2html/climatechange/2013/09/climatechangeImage_20130920_ae_01_400x225.gif

Arktiseis: Deutliche Zunahme
50 Prozent mehr als in 2012

Das Eis in der Arktis hat sein diesjähriges Minimum erreicht. Im Vergleich zum vorherigen Jahr gibt es eine deutliche Zunahme der Eisfläche von 50 Prozent.

http://www.wetteronline.de/klimawandel

Und mit dieser Ausgangslage beginnt jetzt de Winter. Oha.

Olliver
27.09.2013, 12:54
Und mit dieser Ausgangslage beginnt jetzt de Winter. Oha.

Ich habe viel Holz gemacht!
;)

Olliver
27.09.2013, 14:05
http://jonova.s3.amazonaws.com/photos/ipcc/ipcc-shot-to-pieces-2-web.jpg

:haha:

Reilinger
27.09.2013, 14:23
Durchs Radio prügeln sie heute schon den ganzen Tag die Meldung, daß die Erwärmung noch viel schlimmer sei, als bisher angenommen. Der Weltuntergang steht bevor! Einfach mal einschalten und staunen. Dürfte wohl so ziemlich auf jedem Sender zu hören sein...

cajadeahorros
27.09.2013, 14:39
Hat jemand zufällig dieses Buch gelesen? Ich wäre für eine Einschätzung dankbar.

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51kpIylnsiL._.jpg

Leider ist es kaum noch aufzutreiben.

Skaramanga
27.09.2013, 14:41
Durchs Radio prügeln sie heute schon den ganzen Tag die Meldung, daß die Erwärmung noch viel schlimmer sei, als bisher angenommen. Der Weltuntergang steht bevor! Einfach mal einschalten und staunen. Dürfte wohl so ziemlich auf jedem Sender zu hören sein...

Das veranlasst aber nur noch die Europäer zu aufgeregtem Gackern. Die Russen und Chinesen gähnen nur noch gelangweilt.

Hoamat
27.09.2013, 15:45
Und mit dieser Ausgangslage beginnt jetzt de Winter. Oha.


Den Klimafuzzis scheinen die Felle davon zu schwimmen. Also bläst man zu Großoffensive: http://tvthek.orf.at/programs/71280-ZIB-13/episodes/6787349-ZIB-13


Ich lache mich schlapp. :haha:

Reilinger
27.09.2013, 15:54
Den Klimafuzzis scheinen die Felle davon zu schwimmen. Also bläst man zu Großoffensive: http://tvthek.orf.at/programs/71280-ZIB-13/episodes/6787349-ZIB-13


Ich lache mich schlapp. :haha:

Ja, genau. Das ist der Käse, den ich meine. Kommt hier schon den ganzen Tag im Radio rauf und runter. Weltuntergang jetzt.

Hoamat
27.09.2013, 16:11
Ja, genau. Das ist der Käse, den ich meine. Kommt hier schon den ganzen Tag im Radio rauf und runter. Weltuntergang jetzt.

Da war diese UNO-Sitzung in Stockholm mit 800 Wissenschaftlern *gggg

Ich habe den ORF eingestellt, um zu zeigen: der Sprecher verliest den UN-Text .... scheinbar etwas uncool-angewidert. ;)

Syntrillium
27.09.2013, 16:37
hi,

bis zu +5°C bis 2100?! http://s1.directupload.net/images/user/120101/wj99yakv.gif

Einfach unglaublich!

mfg

Olliver
27.09.2013, 16:49
hi,

bis zu +5°C bis 2100?! http://s1.directupload.net/images/user/120101/wj99yakv.gif

Einfach unglaublich!

mfg

"Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, wir können sie aber dazu bringen, immer dreister zu lügen."

Bulldog
27.09.2013, 16:54
Den Klimafuzzis scheinen die Felle davon zu schwimmen. Also bläst man zu Großoffensive: http://tvthek.orf.at/programs/71280-ZIB-13/episodes/6787349-ZIB-13


Ich lache mich schlapp. :haha:


Zum Endkampf mit anschließendem Endsieg, gelle.:crazy:

Bulldog
27.09.2013, 16:55
hi,

bis zu +5°C bis 2100?! http://s1.directupload.net/images/user/120101/wj99yakv.gif

Einfach unglaublich!

mfg

Aufgrund ihrer Computermodelle.

Mein Gott, mit Computermodellen kann man alles "beweisen", wenn man nur will.

Bulldog
27.09.2013, 16:56
Das veranlasst aber nur noch die Europäer zu aufgeregtem Gackern. Die Russen und Chinesen gähnen nur noch gelangweilt.

Das veranlasst nur noch die angstgestörten Deutschen in Panik zu verfallen.

kotzfisch
27.09.2013, 18:00
IPCC ist ein politischer Unsinnsverein.
Di dreisten Lügen regen nichtmal mehr auf.
pah!

kotzfisch
27.09.2013, 19:06
Schon damals schrieb ich:

Beitrag Nr. 4094 vom 02.01.2009 11:59
URL: http://politikforen.net/showthread.php?p=2603421

AW: KLIMAWANDEL fällt aus

Leider geht das Beharren auf dem Staatsdogmatismus Klimareligion mit einer Einschränkung zivilisatorischer Mindeststandards einher. Gegner werden in den Medien und der Vergabe von Forschungsgeldern kurzgehalten, als unwissenschaftlich,inkompetent oder pensioniert (vulgo vertrottelt) verspottet(Rahmstorf), in bewußter Konnotation zu den Greuel der NS Zeit als "Leugner" bezeichnet und sie damit als geistige Brandstifter auf eine Stufe wie Zündel oder Leuchter gestellt.(Die Naziecke ist geduldig!).Wahlweise als Knechte der
Petroindustrie geschmäht (was ist an Staatsgeldern sauberer, liebes IPCC?).

Die Haltung gegenüber Skeptikern wird feindseliger, undemokratischer und ehrverletzender werden.In dem Maße vermutlich, wie die Realität der offiziellen Hypothese entgegenläuft.


Diejenigen,die die böse Vokabel vom Ökofaschismus geprägt haben, haben vielleicht nicht so unrecht.

==================================================

Beitrag Nr. 4095 vom 03.01.2009 09:54
URL: http://politikforen.net/showthread.php?p=2605365

AW: KLIMAWANDEL fällt aus

All das ficht Hysteriker nicht an:

Merke.

Kalte Winter sind Vorboten der globalen Erwärmung!

==================================================

Ingeborg
27.09.2013, 19:15
http://www.bild.de/politik/ausland/klima/klima-schock-report-eis-schmelze-interview-32579798.bild.html

LÜGEN über LÜGEN

tommy3333
27.09.2013, 19:18
hi,

bis zu +5°C bis 2100?! http://s1.directupload.net/images/user/120101/wj99yakv.gif

Einfach unglaublich!

mfg
Die haben wahrscheinlich Astro-TV um eine Zukunftsvorhersage gebeten und zu tief in die Glaskugel geschaut.

Kaffeesatzlesen für Fortgeschrittene.

Skaramanga
27.09.2013, 19:23
http://www.bild.de/politik/ausland/klima/klima-schock-report-eis-schmelze-interview-32579798.bild.html

LÜGEN über LÜGEN

Boah was hauen die auf die Kacke ... denen muss der Arsch ja mächtig auf Grundeis gehen - oder ist das auch schon geschmolzen?

Ingeborg
27.09.2013, 20:27
Boah was hauen die auf die Kacke ... denen muss der Arsch ja mächtig auf Grundeis gehen - oder ist das auch schon geschmolzen?

sogar der EISENBAHNER labert wieder



Wann immer dieser Mann in den Medien auftaucht, es läuft mir kalt den Rücken herunter. Warum man jemand mit einer derart miserablen Expertise immer wieder einen Experten schimpft, ich kann es einfach nicht begreifen. Wenigstens sein Kollege Prof. Hans von Storch gesteht ein, dass man vielleicht die eigene Theorie überdenken müsse. Er stellt in Frage, ob die Modelle zur Berechnung des Klimawandels die zukünftige Entwicklung realistisch wiedergeben. In Zeiten einer kleinen Eiszeit, kein falscher Ansatz.

http://www.iknews.de/2013/09/27/klima-akrobat-mojib-latif-naechster-salto-vorwaerts-rueckwaerts/

Skaramanga
27.09.2013, 20:36
Klar, die aussterbenden ertrinkenden schwimmunfähigen Eisbären sind auch wieder mit von der Partie. Geht ja gar nicht anders.

http://static.fjcdn.com/pictures/Polar_e65cd8_1003551.jpg

romeo1
27.09.2013, 21:20
Die Qualitätsjournalisten haben heute in jeder Nachrichtensendung die Meldung gebracht, daß der Meeresspiegel bis zum Ende des 21. Jh. um sagenhafte 26 cm ansteigen soll. Noch vor 1-2 Jahren haben Scharlatane wie Rahmstorf et al behauptet, daß er in diesem Zeitraum um 6-7 m ansteigen soll. Daraus sind inzw. gigantische 26 cm geworden - wir werden alle sterben!!

Skaramanga
27.09.2013, 21:29
Die Qualitätsjournalisten haben heute in jeder Nachrichtensendung die Meldung gebracht, daß der Meeresspiegel bis zum Ende des 21. Jh. um sagenhafte 26 cm ansteigen soll. Noch vor 1-2 Jahren haben Scharlatane wie Rahmstorf et al behauptet, daß er in diesem Zeitraum um 6-7 m ansteigen soll. Daraus sind inzw. gigantische 26 cm geworden - wir werden alle sterben!!

Sag das net ... diese IPCC Spinner sind so dämlich, die schaffen es im Putzeimer zu ertrinken.

http://www.beloblog.com/ProJo_Blogs/studentsabroad/bucket-400.jpg

Hydrant
27.09.2013, 21:56
"Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, wir können sie aber dazu bringen, immer dreister zu lügen."

Step by step...
Ich bin sowas von angewidert von ...

Praktiker
27.09.2013, 22:01
Die Qualitätsjournalisten haben heute in jeder Nachrichtensendung die Meldung gebracht, daß der Meeresspiegel bis zum Ende des 21. Jh. um sagenhafte 26 cm ansteigen soll. Noch vor 1-2 Jahren haben Scharlatane wie Rahmstorf et al behauptet, daß er in diesem Zeitraum um 6-7 m ansteigen soll. Daraus sind inzw. gigantische 26 cm geworden - wir werden alle sterben!!

Vielleicht überleben wir die Choose ja doch -
gleichfalls haben die Oberschlauen ja festgestellt ,- das die Erderwärmung im Ozean versinkt....

Die halten uns für so blöd ,- wie wir nach der BUWA wohl auch sind....:crazy:

Hydrant
27.09.2013, 22:03
sogar der EISENBAHNER labert wieder



Wann immer dieser Mann in den Medien auftaucht, es läuft mir kalt den Rücken herunter. Warum man jemand mit einer derart miserablen Expertise immer wieder einen Experten schimpft, ich kann es einfach nicht begreifen. Wenigstens sein Kollege Prof. Hans von Storch gesteht ein, dass man vielleicht die eigene Theorie überdenken müsse. Er stellt in Frage, ob die Modelle zur Berechnung des Klimawandels die zukünftige Entwicklung realistisch wiedergeben. In Zeiten einer kleinen Eiszeit, kein falscher Ansatz.

http://www.iknews.de/2013/09/27/klima-akrobat-mojib-latif-naechster-salto-vorwaerts-rueckwaerts/

Meine Güte, der Green-Card-Benutzer der Bundesbahn fährt ökologisch. Er weiß es!
Gespannt bin ich auf den Tag, wann unser "Vorzeigeunternehmen" komplett auf EE umstellt.
Wird wohl nie passieren, trotz großer Fresse.

Skaramanga
27.09.2013, 22:19
Meine Güte, der Green-Card-Benutzer der Bundesbahn fährt ökologisch. Er weiß es!
Gespannt bin ich auf den Tag, wann unser "Vorzeigeunternehmen" komplett auf EE umstellt.
Wird wohl nie passieren, trotz großer Fresse.

Das geht ganz einfach.

http://www.urlaub-fuer-hund-und-mensch.de/bilder/draisine.jpg

Ingeborg
27.09.2013, 22:21
Die Qualitätsjournalisten haben heute in jeder Nachrichtensendung die Meldung gebracht, daß der Meeresspiegel bis zum Ende des 21. Jh. um sagenhafte 26 cm ansteigen soll. Noch vor 1-2 Jahren haben Scharlatane wie Rahmstorf et al behauptet, daß er in diesem Zeitraum um 6-7 m ansteigen soll. Daraus sind inzw. gigantische 26 cm geworden - wir werden alle sterben!!

ich zitter

kotzfisch
27.09.2013, 22:24
Ich habe heute gelernt, dass warmes Wasser im Ozean sinken soll.Aha.

Syntrillium
27.09.2013, 22:25
hi,

ich zitter

warte mal den Winter ab :D

mfg

Skaramanga
27.09.2013, 22:32
Ich habe heute gelernt, dass warmes Wasser im Ozean sinken soll.Aha.

Das ist ein diffiziler wenig erforschter natürlicher Kreislauf. Schwule Wale nehmen die Wärme auf und transportieren sie in große Tiefen, wo sie sie in Form von gewaltigen Blähungen wieder freisetzen.

http://content.bandzoogle.com/users/nerveecho/images/content/whale-farts300pix.png http://drawception.com/pub/panels/2012/5-7/7RYtkDfehx-14.png

kotzfisch
27.09.2013, 22:35
Das muß es sein- hast Du schon mit Stefan Rahmstorf, dem Oberfarter telefoniert?

Syntrillium
27.09.2013, 22:40
hi,

Die haben wahrscheinlich Astro-TV um eine Zukunftsvorhersage gebeten und zu tief in die Glaskugel geschaut.

Kaffeesatzlesen für Fortgeschrittene.

Versuch mal die Energie Zunahme zu errechnen die dazu notwendig ist, die wollen uns verarschen uns und das Volk wird verblödet!
Das bei einer Wellenlänge von 15 µm :D, der Rest entfernt sie ja eh ohne Probleme http://s1.directupload.net/images/user/120219/s82fh8ug.gif

mfg

Bulldog
27.09.2013, 22:41
Die Qualitätsjournalisten haben heute in jeder Nachrichtensendung die Meldung gebracht, daß der Meeresspiegel bis zum Ende des 21. Jh. um sagenhafte 26 cm ansteigen soll. Noch vor 1-2 Jahren haben Scharlatane wie Rahmstorf et al behauptet, daß er in diesem Zeitraum um 6-7 m ansteigen soll. Daraus sind inzw. gigantische 26 cm geworden - wir werden alle sterben!!

Die Medien haben heute aus allen Rohren "geschossen", um den Klimawandel den Menschen als unabänderliche Wahrheit in die Birnen zu schießen.

Skaramanga
27.09.2013, 22:42
Das muß es sein- hast Du schon mit Stefan Rahmstorf, dem Oberfarter telefoniert?

Der wäscht gerade seine Hosen aus - anlässlich des jüngsten IPCC Berichts hat er so heftig abgebläht dass er sich wahrhaftig eingeschissen hat.

http://dcclothesline.com/wp-content/uploads/2013/07/poop_pants.jpg

kotzfisch
27.09.2013, 22:47
Der wäscht gerade seine Hosen aus - anlässlich des jüngsten IPCC Berichts hat er so heftig abgebläht dass er sich wahrhaftig eingeschissen hat.

http://dcclothesline.com/wp-content/uploads/2013/07/poop_pants.jpg

Stefan: die alte Sau!

Ingeborg
27.09.2013, 22:51
hi,


warte mal den Winter ab :D

mfg

auch DAS noch! :D

Ingeborg
27.09.2013, 22:52
Die Medien haben heute aus allen Rohren "geschossen", um den Klimawandel den Menschen als unabänderliche Wahrheit in die Birnen zu schießen.

und wie immer werden die Idioten es glauben!

Hydrant
27.09.2013, 22:54
Ich habe heute gelernt, dass warmes Wasser im Ozean sinken soll.Aha.

Auf ziemlich genau 2000 Meter.

kotzfisch
27.09.2013, 22:55
Auf ziemlich genau 2000 Meter.

Ach, das Wasser weiß das- las ich auch- toll.
Die Physik sagt etwas anderes- das ist aber bestimmt unkorrekte Drecksphysik.
Nehme ich an.

Bulldog
27.09.2013, 22:57
und wie immer werden die Idioten es glauben!

Wenn ich mich nicht im Internet informieren würde, glaubte ich diese Propagandalügen auch.

Skaramanga
27.09.2013, 23:01
Ach, das Wasser weiß das- las ich auch- toll.
Die Physik sagt etwas anderes- das ist aber bestimmt unkorrekte Drecksphysik.
Nehme ich an.

Leugnerphysik! Anathema! Zeigt ihm die Folterwerkzeuge!

http://spb.fotolog.com/photo/11/59/91/malosmalosmalos/1224602263387_f.jpg

Shivaayaa
27.09.2013, 23:01
Die Klimalüge geht weiter:auro:

http://web.de/magazine/wissen/klima/17893378-klimawandel-aendert-welt-grundlegend.html#.top_article.Auf%20der%20Erde%20w ird%20alles%20anders.264.3527

kotzfisch
27.09.2013, 23:02
Die Klimalüge geht weiter:auro:

http://web.de/magazine/wissen/klima/17893378-klimawandel-aendert-welt-grundlegend.html#.top_article.Auf%20der%20Erde%20w ird%20alles%20anders.264.3527


Ja süß- Bullshit Bingo mit Hysterie gewürzt!

Hydrant
27.09.2013, 23:08
Ach, das Wasser weiß das- las ich auch- toll.
Die Physik sagt etwas anderes- das ist aber bestimmt unkorrekte Drecksphysik.
Nehme ich an.

Drecksphysik wird nur durch Drecksphysiker gemacht!

Skaramanga
27.09.2013, 23:08
Mal ein bisschen Seemanspoetik ...

"Die UNO bläst,
Der Rahmstorf spritzt,
Der Eisbär auf der Scholle sitzt."

http://www.habeeb.com/images/funny.photos/funny.polar.bear.jpg

Shivaayaa
27.09.2013, 23:11
Ja süß- Bullshit Bingo mit Hysterie gewürzt!

konnte keiner ahnen das Dich die Hysterie so trifft :D

ErhardWittek
28.09.2013, 00:10
sogar der EISENBAHNER labert wieder



Wann immer dieser Mann in den Medien auftaucht, es läuft mir kalt den Rücken herunter. Warum man jemand mit einer derart miserablen Expertise immer wieder einen Experten schimpft, ich kann es einfach nicht begreifen. Wenigstens sein Kollege Prof. Hans von Storch gesteht ein, dass man vielleicht die eigene Theorie überdenken müsse. Er stellt in Frage, ob die Modelle zur Berechnung des Klimawandels die zukünftige Entwicklung realistisch wiedergeben. In Zeiten einer kleinen Eiszeit, kein falscher Ansatz.

http://www.iknews.de/2013/09/27/klima-akrobat-mojib-latif-naechster-salto-vorwaerts-rueckwaerts/
Der indische Märchenerzähler wußte heute auf NDR um ca. 15 Uhr wieder gar Erschröckliches zu berichten:
Der Meeresspiegel steigt bis 2100 um 1 m an, die Temperatur erhöht sich um 5°. Dominanter Klimafaktor ist der Mensch und zwar zu 50% und die, die vor allem daran schuld sind (also wir Deutschen!!!), müssen dafür zur Verantwortung gezogen werden (also zahlen, bis wir schwarz werden). Ferner wußte unser Latifchen, daß es nach 2100 erst so richtig losgeht mit der Klimakatastrophe und der Meeresspiegel dann bis zu 7 m höher ist als heute. Und nochwas: woanders geht's mit dem Anstieg noch schneller als hier, z.B. im pazifischen Ozean.

Woher er das weiß? Ich vermute, sein Kontaktmann vom IPCC hat's ihm geflüstert und zwar zusammen mit der Summe, die demnächst wieder seinem Konto gutgeschrieben wird.

Das ist 1001 Nacht im 21. Jahrhundert. Und die gehirngewaschene BRD-Gemeinde lauscht hingerissen den Worten des modernen Gurus von der Hochfinanz und weigert sich standhaft, der eigenen Wahrnehmung mehr Glauben zu schenken. Dabei gab es seit langem keine so miserablen Ernten mehr wie in diesem Jahr, was auch allenthalben im Elektrojuden verkündet wird, um die steigenden Lebensmittelpreise zu rechtfertigen. Am bedrohlich "milden" Klima wird's aber eher nicht gelegen haben, daß wir fast auf der ganzen Linie Mißernten zu verzeichnen haben.

Ich jedenfalls kann nur feststellen, daß das Jahr 2013 das mit Abstand kälteste Jahr gewesen ist, das ich in meinem nicht mehr ganz so kurzen Leben erlebt habe. Und auch die vergangenen 3 bis 4 Jahre waren alles andere als typisch, zumindest innerhalb meines persönlichen Erfahrungshorizonts.

Dieser Latif ist ein ausgemachter, absolut schamloser, Lügner. Beim Anblick dieses indischen Münchhausens wird mir in Sekundenschnelle total speiübel.

tommy3333
28.09.2013, 00:33
Die regelmäßig plumpe Panikamche und Propaganda nach Göbbelschem Vorbild. Natürlich stellen sie ihre prophetischen Weissagungen auf einem Zeithorizont aus, an dem niemand die Ergebnisse mit der eingetretenen Realität vergleichen kann, da keiner so lange leben wird. Die sind ja schlimmer als eine Sekte.

ErhardWittek
28.09.2013, 01:42
Die regelmäßig plumpe Panikamche und Propaganda nach Göbbelschem Vorbild. Natürlich stellen sie ihre prophetischen Weissagungen auf einem Zeithorizont aus, an dem niemand die Ergebnisse mit der eingetretenen Realität vergleichen kann, da keiner so lange leben wird. Die sind ja schlimmer als eine Sekte.
Vergiß Goebbels. Der ist mitnichten der Urheber des Irrsinns. Eher eines seiner alttestamentarischen Opfer.

Diese Sekte tobt sich schon seit Jahrtausenden aus und infiziert ihre Wirtsvölker mit ihrem Monotheismuswahnsinn, in dem es von Propheten und Prophezeiungen nur so schwirrt und wimmelt.

Und die blöden Wirtsvölker lassen sich seit Jahrtausenden auf diesen selbstzerstörenden Affenzirkus ein. Sie sind wohl ihrer Existenz längst überdrüssig, denn sonst hätten sie diesen idiotischen, haßerfüllten Gott längst zur Hölle gejagt. Früher waren es die christlichen Sekten, die aufeinander eingedroschen haben, heute sind es die Muslime, die sich blind aufeinanderhetzen lassen. Und keiner blickt hinter sich und sieht die Juden zufrieden grinsen, weil ihr Plan schon wieder perfekt aufgeht.

Kein Wunder, daß sie die saublöden, leicht manipulierbaren Gojim so abgrundtief verachten.

Olliver
28.09.2013, 04:22
Die regelmäßig plumpe Panikamche und Propaganda nach Göbbelschem Vorbild. Natürlich stellen sie ihre prophetischen Weissagungen auf einem Zeithorizont aus, an dem niemand die Ergebnisse mit der eingetretenen Realität vergleichen kann, da keiner so lange leben wird. Die sind ja schlimmer als eine Sekte.

Dumm nur für die Klima-Schwachköppe, dass man sofort den grünen mittleren Trend (1 sigma= vor-geheuchelte Wahrscheinlichkeit von 68%) vergleichen kann. Und der ist schon kurz nach Veröffentlichung des IPCC-Märchenbuches 2007 verlassen worden:

http://people.duke.edu/~ns2002/scafetta-forecast.png

Hoamat
28.09.2013, 04:32
Das geht ganz einfach.

http://www.urlaub-fuer-hund-und-mensch.de/bilder/draisine.jpg

Wie kreuzen Die, wenns retour geht ?

Hoamat
28.09.2013, 04:38
Ich habe heute gelernt, dass warmes Wasser im Ozean sinken soll.Aha.


Jeder Zauberer sucht Verstecke für die weggezauberten Gegenstände. Und "Die" tuns halt dorthin, wo's Keiner überprüfen kann. ;)

Skaramanga
28.09.2013, 07:53
Wie kreuzen Die, wenns retour geht ?

Auf den richtigen Wind waren. Uns stehen gemütliche Zeiten ins Haus. :D

Don
28.09.2013, 08:16
Ich habe heute gelernt, dass warmes Wasser im Ozean sinken soll.Aha.

Da können Ingenieure noch viel von lernen. Man braucht gar keine physisch getrennten Kreisläufe um Carnot Prozesse zu betreiben.
James Watt ging das alles viel zu kompliziert an. Die Erde ist eine Dampfmaschin', det is ein große scharze Raum mit zwei Löcher, in das eine kommt Infrarot rein weil das CO2 es so will, und det andere kriegen wir später.
Außerdem: Perpetuum Mobiles funkrionieren. Wir leben in einem.

kotzfisch
28.09.2013, 08:54
Da können Ingenieure noch viel von lernen. Man braucht gar keine physisch getrennten Kreisläufe um Carnot Prozesse zu betreiben.
James Watt ging das alles viel zu kompliziert an. Die Erde ist eine Dampfmaschin', det is ein große scharze Raum mit zwei Löcher, in das eine kommt Infrarot rein weil das CO2 es so will, und det andere kriegen wir später.
Außerdem: Perpetuum Mobiles funkrionieren. Wir leben in einem.

Wasser erwärmt sich und stürzt mit der stiebitzten Hitze in die 2000m tiefe Tiefsee ab? Alles klar- warme Luft fällt auch nach unten seit Fre.Montgolfier.

Reilinger
28.09.2013, 09:33
Ich habe heute gelernt, dass warmes Wasser im Ozean sinken soll.Aha.

Und ich habe in der Schule vor über 20 Jahren noch gelernt, daß Wasser bei 4 Grad Celsius seine höchste Dichte hat (und dann nach unten sinkt). Das treibt in unseren Seen nämlich die sogenannte Frühjahrs- und Herbstzirkulation an und sorgt so für die Durchmischung der Wasserschichten. Aber wer bin ich, daß ich mit primitiver Schulphysik gegen unsere ehrwürdigen Klimapriester anstinke? :)

Eridani
28.09.2013, 10:38
Zieht Euch das hier rein, ihr Dummbeutel und Ignoranten >>>>> klick

#
(http://www.t-online.de/nachrichten/klimawandel/id_65712728/un-klimabericht-meeresspiegel-steigt-laut-weltklimarat-schneller-als-gedacht-.html)http://www.feelgreen.de/golfstrom-kommt-er-durch-klimawandel-zum-stillstand-/id_65691934/index
#
http://www.feelgreen.de/die-klimaerwaermung-und-ihre-folgen/id_49989904/index

Bulldog
28.09.2013, 10:40
Zieht Euch das hier rein, ihr Dummbeutel und Ignoranten >>>>> klick (http://www.t-online.de/nachrichten/klimawandel/id_65712728/un-klimabericht-meeresspiegel-steigt-laut-weltklimarat-schneller-als-gedacht-.html)

Meeresspiegel steigt schneller, als gedacht... richtig müsste es heißen: Meeresspiegel steigt schneller, als vorausberechnet.

Allein schon die Sprache dieser selbsternannten Klimaforscher ist unwissenschaftlich.

Skaramanga
28.09.2013, 10:43
Und ich habe in der Schule vor über 20 Jahren noch gelernt, daß Wasser bei 4 Grad Celsius seine höchste Dichte hat (und dann nach unten sinkt). Das treibt in unseren Seen nämlich die sogenannte Frühjahrs- und Herbstzirkulation an und sorgt so für die Durchmischung der Wasserschichten. Aber wer bin ich, daß ich mit primitiver Schulphysik gegen unsere ehrwürdigen Klimapriester anstinke? :)

Nicht nur Euer Dorfweiher ... auch der gewaltige Golfstrom funktioniert so. Und es ist das rasant zum Meeresboden hin abfallende kalte Polarwasser das diesen Strömungskreislauf antreibt, während das warme Wasser die Oberflächenströmung bildet, was ja auch ganz logisch ist.

http://www.br.de/themen/wissen/golfstrom-meeresstroemung-klimawandel100.html

http://www.br.de/themen/wissen/meeresstroemungen-ozeane-meere100~_v-image853_-7ce44e292721619ab1c1077f6f262a89f55266d7.jpg?versi on=ee2bf

Eridani
28.09.2013, 10:52
Meeresspiegel steigt schneller, als gedacht... richtig müsste es heißen: Meeresspiegel steigt schneller, als vorausberechnet.

Allein schon die Sprache dieser selbsternannten Klimaforscher ist unwissenschaftlich.

Du irrst, hier äußern sich Redakture aus Redaktionsstuben, keine Wissenschaftler. Studiere entsprechende Literatur!

Der Klimawandel ist Fakt, schon jetzt haben die ersten Südseeinseln Probleme mit ihren Strand- und Uferbefestigungen.

Ich selbst kann dazu auch ein paar Kleinigkeiten sagen:

> In meiner Schulzeit (1948.....1961), begannen die Blätter an den Büschen auf dem Schulweg Anfang Mai zu spriessen; sie waren dann Mitte Mai voll ausgebildet. Heute beginnen sie Mitte März zu spriessen und sind Anfang April bereits voll draussen.

> Der Flieder blühte in unserem Kiez Anfang Juni; heute Anfang Mai.

> Die Schwalben kamen immer so Ende Mai, heute sind sie Anfang April da.

> Die Blätter an den Linden (werden im Herbst zuerst gelblich), waren in den 50zigern Ende September voll abgefallen; heute hängen sie bis in den November hinein.
Das sind alles Fakten, die man nicht übersehen kann - auch Du nicht.
#

Und ja: Erzähl doch deine Lügenmärchen, "es gäbe keine Klimaerwärmung", mal den holländischen Fischern und Seeleuten, die werden Dir schon die Meinung geigen; Holland säuft nämlich als erstes ab in Europa................

Olliver
28.09.2013, 10:58
Meeresspiegel steigt schneller, als gedacht... richtig müsste es heißen: Meeresspiegel steigt schneller, als vorausberechnet.

Allein schon die Sprache dieser selbsternannten Klimaforscher ist unwissenschaftlich.

Dabei sind die Artikel-Überschriften oft das Einzige, was die Qualitäts-Copy-@-Paste-Journalistin selbst verfasst.

Bei rp hocken auch solche Propaganda-QuotHilden, jede Überschrift ist schon Käse,
Beispiel:
Meeresspiegel könnte um 82 Zentimeter steigen
Könnte !?
Warum nicht 26cm, wie es auch in dem Artikel steht?
Er könnte ja sogar um 33 cm fallen oder sogar gleich bleiben.

Es sind immer Computer-Spielchen mit der alten Binsenweisheit:
Shit in......... shit out!

Bulldog
28.09.2013, 10:59
Du irrst, hier äußern sich Redakture aus Redaktionsstuben, keine Wissenschaftler. Studiere entsprechende Literatur!

Der Klimawandel ist Fakt, schon jetzt haben die ersten Südseeinseln Probleme mit ihren Strand- und Uferbefestigungen.

Ich selbst kann dazu auch ein paar Kleinigkeiten sagen:

> In meiner Schulzeit (1948.....1961), begannen die Blätter an den Büschen auf dem Schulweg Anfang Mai zu spriessen; sie waren dann Mitte Mai voll ausgebildet. Heute beginnen sie Mitte März zu spriessen und sind Anfang April bereits voll draussen.

> Der Flieder blühte in unserem Kiez Anfang Juni; heute Anfang Mai.

> Die Schwalben kamen immer so Ende Mai, heute sind sie Anfang April da.

> Die Blätter an den Linden (werden im Herbst zuerst gelblich), waren in den 50zigern Ende September voll abgefallen; heute hängen sie bis in den November hinein.
Das sind alles Fakten, die man nicht übersehen kann - auch Du nicht.
#

Und ja: Erzähl doch deine Lügenmärchen, "es gäbe keine Klimaerwärmung", mal den holländischen Fischern und Seeleuten, die werden Dir schon die Meinung geigen; Holland säuft nämlich als erstes ab in Europa................

Hm... für so blöde habe ich dich nicht gehalten, schade.

Bulldog
28.09.2013, 11:00
Dabei sind die Artikel-Überschriften oft das Einzige, was die Qualitäts-Copy-@-Paste-Journalistin selbst verfasst.

Bei rp hocken auch solche Propaganda-QuotHilden, jede Überschrift ist schon Käse,
Beispiel:
Meeresspiegel könnte um 82 Zentimeter steigen
Könnte !?
Warum nicht 26cm, wie es auch in dem Artikel steht?
Er könnte ja sogar um 33 cm fallen oder sogar gleich bleiben.

Es sind immer Computer-Spielchen mit der alten Binsenweisheit:
Shit in......... shit out!

Eben!!!

Man kann mit Computermodellen alles mögliche simulieren.

Zu einer wissenschaftlichen Beweisführung taugen sie überhaupt nicht.

Eridani
28.09.2013, 11:02
Hm... für so blöde habe ich dich nicht gehalten, schade.

Du hälst mich für blöde? Warum? Dann widerlege bitte eine meiner persönlich gemachten Erfahrungen:


> In meiner Schulzeit (1948.....1961), begannen die Blätter an den Büschen auf dem Schulweg Anfang Mai zu spriessen; sie waren dann Mitte Mai voll ausgebildet. Heute beginnen sie Mitte März zu spriessen und sind Anfang April bereits voll draussen.

> Der Flieder blühte in unserem Kiez Anfang Juni; heute Anfang Mai.

> Die Schwalben kamen immer so Ende Mai, heute sind sie Anfang April da.

> Die Blätter an den Linden (werden im Herbst zuerst gelblich), waren in den 50zigern Ende September voll abgefallen; heute hängen sie bis in den November hinein.

Skaramanga
28.09.2013, 11:03
...
... Heute beginnen sie Mitte März zu spriessen und sind Anfang April bereits voll draussen.
...



Wo warst Du die letzten 3 Jahre? Offenbar nicht in Deutschland. Oder meinst Du Deine Zimmerpflanzen?

Bulldog
28.09.2013, 11:04
Du hälst mich für blöde? Warum? Dann widerlege bitte eine meiner persönlich gemachten Erfahrungen:

Deine persönlich gemachten Erfahrungen sind singulär und subjektiv.

In den Wissenschaften geht es um Objektivität und beweisbare wie wiederholbare Gesetzmäßigkeiten.

Bulldog
28.09.2013, 11:05
Wo warst Du die letzten 3 Jahre? Offenbar nicht in Deutschland. Oder meinst Du Deine Zimmerpflanzen?

Ihr Griechen habt doch die Wissenschaften erfunden.

Dann zeig ihm mal, wie Wissenschaftler denken.

Sprecher
28.09.2013, 11:05
Wo warst Du die letzten 3 Jahre? Offenbar nicht in Deutschland. Oder meinst Du Deine Zimmerpflanzen?

Er hat völlig Recht, insbesondere die Frühjahre werden tendenziell immer wärmer, nur dieses Jahr war eine Ausnahme.
April 2007 und April 2009 waren BRD-weit über 4 K wärmer als im langjährigen Mittel und die jeweils wärmsten Aprilmonate seit Beginn der Aufzeichnungen.

http://www.bernd-hussing.de/Archivdateien/Archiv.htm

Eridani
28.09.2013, 11:10
Wo warst Du die letzten 3 Jahre? Offenbar nicht in Deutschland. Oder meinst Du Deine Zimmerpflanzen?


Dumme, unseriöse Antworten, statt sinnvoller Hinweise. Bleib bei deinen Fischen, Skaramanga.......

Ich meinte die Schneebeere http://www.gartenratgeber.net/pflanzen/schneebeeren-knallerbsen.html, die auf meinem Schulweg haufenweise stand. Diese Sträucher, die im Sommer mit kleinen Blüten blühen, so viel, dass die Büsche wie mit Schnee überdeckt sind;ihren Blütenduft spürt am an heissen Sommertagen schon von Weitem. Im Spätherbst tragen sie dann diese kugelrunden, weissen Bällchen, die wir als Kinder immer zusammendrückten, und die dann mit einem leisen Knall zerbarsten.....:)
#

Ihre Blätter treiben jetzt im Frühjahr 4 bis 6 Wochen eher, - und das nicht nur in Berlin, sondern in ganz Deutschland!

Soviel zu den "singulär" und "subjektiv" gemachten Erfahrungen...........(Zitat Bulldog #17746)

Sprecher
28.09.2013, 11:10
Und ja: Erzähl doch deine Lügenmärchen, "es gäbe keine Klimaerwärmung", mal den holländischen Fischern und Seeleuten, die werden Dir schon die Meinung geigen; Holland säuft nämlich als erstes ab in Europa................

Man kann es auch den Skiliftbetreibern und Hoteliers in den Alpen oder deutschen Mittelgebirgen erzählen die werden ebenfalls jeden auslachen der eine Klimaerwärmung in Mitteleuropa abstreitet. Die meisten dieser Leute sind Großstadtbewohner (bevorzugt aus dem Rheinland wo man eh nicht weiß was ein richtiger Winter ist) die mehrmals im Jahr in wärmere Gefilde düsen und meinen in Deutschland müsste es genauso warm wie auf Malle sein. Wenns im Sommer nicht jeden Tag mindestens 30 Grad hat und man im März noch nicht im Biergarten rummgammeln kann beweist das natürlich daß es viel zu kalt ist und eine Klimaerwärmung nur ein Hirngespinst ist. Die Medien mit ihrer grenzdebilen Sommer-Sonne-Spaß-Propaganda befeuern solche Erwartungshaltungen natürlich noch. Jede nichtwarme und nichtsonnige Witterung ist da ganz was Furchtbares. Da muß es möglichst das ganze Jahr Sommer sein und regnen darf es auch nicht. Winter mit Schnee darf es maximal zu Weihnachten geben aber Januar hat dagegen wieder der Frühling auszubrechen. Umso absurder wird es dann noch wenn diese verblödeten Medienmacher den Klimawandel beklagen den sie sich doch eigentlich zumindest für Deutschland herbeiwünschen.