PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 [75] 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111

Olliver
30.11.2013, 09:16
Ah- seid Ihr PKI Azubis alle wieder da?

Nach dem vergeigten Polen-Drama sind wohl wieder Steuergelder für unsere PIK-Azubis genehmigt worden!?
:D

Hydrant
30.11.2013, 11:29
Nach dem vergeigten Polen-Drama sind wohl wieder Steuergelder für unsere PIK-Azubis genehmigt worden!?
:D

Ich persönlich glaube denen keine Silbe mehr.

tommy3333
30.11.2013, 12:55
Gletscher sind kein Meereis.
Das habe ich auch nicht behauptet.

Nikolaus
30.11.2013, 13:02
Schluchz- Arktis und Antarktis sind zwei verschiedene Dinge.Messerscharf erkannt. Und wie kommst du darauf, irgendjemand wüßte das nicht??

Nikolaus
30.11.2013, 13:12
Mittlerweile wissen wir halt, wo die Fälscherbanden hocken.Knalltüte. Das waren die gleichen Wissenschaftler, die zunächst eine Eiszunahme berechnet haben. Zunahme ist Korrekt? Abnahme ist Fälschung?

Nikolaus
30.11.2013, 13:23
Das habe ich auch nicht behauptet.Wieso widersprichst du dann meiner Aussage über schmelzende Gletscher mit der Feststellung, daß "zumindest das Meereis nicht schmilzt"?

tommy3333
30.11.2013, 13:34
Wieso widersprichst du dann meiner Aussage über schmelzende Gletscher mit der Feststellung, daß "zumindest das Meereis nicht schmilzt"?
Über die Gletscher dort unten weiß man nicht viel. Man kennt die Temperaturen. Bei den dortigen Temperaturen schmilzt aber nichts. Auch keine Gletscher. Allenfalls sublimiert etwas. Man weiß auch, dass Niederschläge dort so selten sind wie in der Sahara. Wenn es also Veränderungen der Schnee/Eismassen gibt, dann am ehesten durch die Bewegung der Gletscher oder durch Schneestürme, die den Schnee vom Boden "aufsammeln" und woanders hin tragen.

Hydrant
30.11.2013, 13:37
Messerscharf erkannt. Und wie kommst du darauf, irgendjemand wüßte das nicht??

Warum, um der Himmels Willen, sollte man euch Spinnern glauben?
Vor allem, wenn man naturwissenschaftlich vorgebildet ist.

Nikolaus
30.11.2013, 13:59
Warum, um der Himmels Willen, sollte man euch Spinnern glauben?
Vor allem, wenn man naturwissenschaftlich vorgebildet ist.Was "glauben"? Daß die Antarktis liegt am Südpol liegt und Gletscher kein Meereis sind?
Wenn dus mir nicht glaubst, dann frag mal bei EIKE nach.

jochen53
30.11.2013, 14:03
In der Regel handelt es sich bei den antarktischen Niederschlägen um Schnee. Im Jahresdurchschnitt sind das etwas über 40 l/m2 im Inneren des Erdteils. Nach rein niederschlagsorientierten Definitionen sind also diese Gebiete eine Wüste (und zwar die größte der Welt). Zur Küste hin nimmt der Schneefall jedoch deutlich zu.

http://www.antarktis-station.de/antarktis/wetter/index.php

Wenn ich das richtig verstehe scheint der Durchschnittswert der gesamten Antarktis nicht wirklich bekannt zu sein.

Nikolaus
30.11.2013, 14:06
Über die Gletscher dort unten weiß man nicht viel.Na und?
Syntrillium hat behauptet zu wissen, daß die Gletscher zunehmen und ich hab ihn dahingehend korrigiert, daß die neuesten Auswertungen im Gegenteil eine Abnahme zeigen. Mehr nicht.

Syntrillium
30.11.2013, 14:53
Hallo,

das ist der letzte Stand, das die Eismasse in der Antarktis zunimmt. Der Grace Satellit ist zu ungenau um die Eismasse zu messen und Icesat ist ausgefallen.

Der Eiszuwachs hat sich aber verringert von 105 Gt/a auf 45 Gt/a, das liegt an der Erwärmungsphase in den neunziger.
mfg

Hydrant
30.11.2013, 14:58
Was "glauben"? Daß die Antarktis liegt am Südpol liegt und Gletscher kein Meereis sind?
Wenn dus mir nicht glaubst, dann frag mal bei EIKE nach.

Ok, DAS glaube ich Dir sogar.
Ansonsten solltest Du tatsächlich EIKE lesen.
Das bildet! Im positiven Sinn.

Nikolaus
30.11.2013, 15:04
In der Regel handelt es sich bei den antarktischen Niederschlägen um Schnee.Unglaublich, was für meteorolgische Informationen man hier erhält. Sicher hat du auch schon eine fundierte Erklärung für dieses erstaunliche Phänomen?

Nikolaus
30.11.2013, 15:09
das ist der letzte Stand, das die Eismasse in der Antarktis zunimmt. Von wann ist dieser neueste Stand?

jochen53
30.11.2013, 15:15
Unglaublich, was für meteorolgische Informationen man hier erhält. Sicher hat du auch schon eine fundierte Erklärung für dieses erstaunliche Phänomen?
Was oll dieser Stuß? Das war ein Zitat aus dem Link von der Antarktis Station. Statt Selbstentblödung zu betreiben könntest du ja mal genaue Zahlen zu den Niederschlagsmessungen beibringen oder dich sonstwie nützlich machen.

Nikolaus
30.11.2013, 15:28
Was oll dieser Stuß? Das war ein Zitat aus dem Link von der Antarktis Station. Statt Selbstentblödung zu betreiben könntest du ja mal genaue Zahlen zu den Niederschlagsmessungen beibringen oder dich sonstwie nützlich machen.Gehts noch? Wie komm ich dazu dir Niederschlagsmessungen zu bringen??

Hydrant
30.11.2013, 15:33
Gehts noch? Wie komm ich dazu dir Niederschlagsmessungen zu bringen??

Das solltest Du schon, wenn Du etwas behauptest!

Nikolaus
30.11.2013, 16:02
Das solltest Du schon, wenn Du etwas behauptest!Wenn ich was(?) behaupte sollte ich was(?) tun??

tommy3333
30.11.2013, 16:04
Na und?
Syntrillium hat behauptet zu wissen, daß die Gletscher zunehmen und ich hab ihn dahingehend korrigiert, daß die neuesten Auswertungen im Gegenteil eine Abnahme zeigen. Mehr nicht.
Ich weiß ja, dass Glaskugeln heuzutage sehr gefragt sein müssen. Vielleicht wäre das sogar eine neue Geschäftsidee.

jochen53
30.11.2013, 17:44
Gehts noch? Wie komm ich dazu dir Niederschlagsmessungen zu bringen??
Nun ja, das wäre für die Diskussion sicherlich hilfreicher als nur dummschwätzen nach dem Motto:

Der Fuchs ist schlau, der stellt sich dumm -
Der Nikolaus macht es anders rum

Hydrant
30.11.2013, 19:56
Wenn ich was(?) behaupte sollte ich was(?) tun??

Hach, Nikolausi, Du bist einfach ein Herzchen.

Nikolaus
01.12.2013, 02:27
Nun ja, das wäre für die Diskussion sicherlich hilfreicher als nur dummschwätzen nach dem Motto:

Der Fuchs ist schlau, der stellt sich dumm -
Der Nikolaus macht es anders rumDu hast mal wieder nicht die geringste Ahnung, worüber gerade diskutiert wird.
Stimmst?

Rikimer
01.12.2013, 03:47
Du hast mal wieder nicht die geringste Ahnung, worüber gerade diskutiert wird.
Stimmst?

Deine Diskutierunfaehigkeit faellt dir vermutlich noch nicht einmal auf. Untermalt mit arroganten, mit nicht dienlichen Ausweichmanoevern. Wen willst du eigentlich ueberzeugen? Mit Argumenten? Fehlanzeige!

Nikolaus
01.12.2013, 04:35
Deine Diskutierunfaehigkeit faellt dir vermutlich noch nicht einmal auf. Untermalt mit arroganten, mit nicht dienlichen Ausweichmanoevern. Wen willst du eigentlich ueberzeugen? Mit Argumenten? Fehlanzeige!Aha.
Und könntest du mir jetzt verraten, für welche Behauptung von mir ich Beweise bringen soll?
Oder weißt du auch nicht, worum es gerade geht?

Olliver
01.12.2013, 07:32
Aha.
Und könntest du mir jetzt verraten, für welche Behauptung von mir ich Beweise bringen soll?

Für JEDE!
Aber nicht dein üblich-politisch-korrektes kurz-dahinrotz-Geschwurbel.
Sondern mit Fakten.


Aber das hast du bisher nicht geschafft.

Olliver
01.12.2013, 17:21
Dank des EEG-Schwachsinns und der Staats-Abzocke wurde der Strompreis in den letzten 10 Jahren verdoppelt

Es geht ja auch nur um die Anpassung des Verbrauchs an die Zufallsenergie von Sonne und Wind.

Da wird es schon wieder teuerererererer!
ca. 100 tEURO pro Zähler.

http://www.t-online.de/wirtschaft/energie/versorgerwechsel/id_66796802/schlaue-stromzaehler-regierung-bereitet-neue-zwangsumlage-fuer-stromkunden-vor.html

Dank des EEG-Schwachsinns und der Staats-Abzocke wurde der Strompereis in den letzten 10 Jahren verdoppelt.

Das geht munter weiter.
Toll.


Eine gute Betrachtung zu dem Thema brachte Günter Keil schon am 07.08.2011 auf "AchGut"
http://tinyurl.com/3owwejp

Wenn der große Bruder nachts das Mittagessen kocht…
Von Günter Keil
Ökologisch korrektes Verhalten durch intelligente Zähler

ein paar Auszüge:
"Daß es sehr wahrscheinlich zu überhaupt keiner Geldersparnis kommt, hat der SPIEGEL am 16.8.2010 in einem vernichtenden Artikel mit der Überschrift “Teure Ersparnis” dargelegt: Die Smart Meter führen zu beträchtlichen Kosten – für den Austausch des Zählers, eine jährliche Dienstleistungsgebühr, eine permanente DSL-Verbindung -, die sehr wahrscheinlich sehr viel mehr Geld verschlingen, als jemals gespart werden kann. Im Übrigen führt die DSL-Verbindung zu einem nicht unbeträchtlichen Strom-Mehrverbrauch, der am Ende sogar zu einer insgesamt höheren Stromrechnung führen kann. "

...

"In der Technik der intelligenten Stromzähler sah die Regierung nun eine gute Gelegenheit, um unwilligen Bürgern das Stromsparen mit Nachdruck nahe zu bringen. Selbst wenn es in der Sache nichts bringt, dient es doch der Öko-Erziehung der Menschen."

...

"Zwangseingriffe sind vorerst nicht geplant, bei unserer in Energiefragen auf Zwangsbeglückung fixierten Regierung aber keineswegs auszuschließen.
Man muß dazu das EnWG nur ein wenig ändern. Die Öko-Nachtigall hört man bereits trappsen:
In einem Fachartikel schwärmt Thomas Prauße, der geschäftsführende Vorsitzende der Stadtwerke Leipzig GmbH, daß “das eigene Verhalten somit auf objektiver Basis kritisch hinterfragt werden (kann). Eine Visualisierung des eigenen CO2 –Ausstoßes ermöglicht eine ökologische Bewertung des eigenen Verbrauchs.” Es fehlt eigentlich nur noch die automatische Abbuchung von Strafgebühren bzw. Ablaßzahlungen für Bürger, die ein ihnen vom Staat zugestandenes CO2 – Kontingent überzogen haben."

(Jochen Hansen)

Olliver
01.12.2013, 17:45
Umfrage
Die Regierung will eine weitere Umlage für moderne Stromzähler erheben. Was halten Sie davon?
Es haben 13212 Besucher abgestimmt.

Ich bin dafür: Wenn sich der Stromverbrauch besser steuern lässt, senkt das auch die Kosten für die Verbraucher.
5.9% (782 Stimmen)

Das lehne ich ab. Stromkunden sollen noch mehr zahlen - und haben kaum etwas davon.
93.7% (12385 Stimmen)

Dazu habe ich keine Meinung.
0.4% (45 Stimmen)

http://www.t-online.de/wirtschaft/energie/versorgerwechsel/id_66796802/schlaue-stromzaehler-regierung-bereitet-neue-zwangsumlage-fuer-stromkunden-vor.html

romeo1
01.12.2013, 19:28
Umfrage
Die Regierung will eine weitere Umlage für moderne Stromzähler erheben. Was halten Sie davon?
Es haben 13212 Besucher abgestimmt.

Ich bin dafür: Wenn sich der Stromverbrauch besser steuern lässt, senkt das auch die Kosten für die Verbraucher.
5.9% (782 Stimmen)

Das lehne ich ab. Stromkunden sollen noch mehr zahlen - und haben kaum etwas davon.
93.7% (12385 Stimmen)

Dazu habe ich keine Meinung.
0.4% (45 Stimmen)

http://www.t-online.de/wirtschaft/energie/versorgerwechsel/id_66796802/schlaue-stromzaehler-regierung-bereitet-neue-zwangsumlage-fuer-stromkunden-vor.html

Ich befürchte, daß die große Einheitspartei sich von diesem eindeutigem Votum nicht beirren lassen wird und uns auch diese Kosten noch überbügeln wird.

jochen53
02.12.2013, 06:36
Geniale Idee. Wenn ich nachts um 3 die Waschmaschine anmachen will gehe ich erst mal in den Keller und schaue auf dem Zähler wie der Strompreis gerade ist. OK, ist niedrig, ich gehe wieder hoch und schalte ein. Nur ist dummerweise während meiner Treppenhaus-Turnerei der Preis wieder gestiegen. Ja, das macht schon Sinn.

Ich gehe jede Wette ein dass es beim künftigen Smart-Zähler Monopolisten jede Menge Beraterjobs für abgehalfterte Parteipolitiker geben wird.

romeo1
02.12.2013, 14:59
Geniale Idee. Wenn ich nachts um 3 die Waschmaschine anmachen will gehe ich erst mal in den Keller und schaue auf dem Zähler wie der Strompreis gerade ist. OK, ist niedrig, ich gehe wieder hoch und schalte ein. Nur ist dummerweise während meiner Treppenhaus-Turnerei der Preis wieder gestiegen. Ja, das macht schon Sinn.

Ich gehe jede Wette ein dass es beim künftigen Smart-Zähler Monopolisten jede Menge Beraterjobs für abgehalfterte Parteipolitiker geben wird.

...oder für verkrachte PIK-PraktikantInnen.

Ganz_unten
03.12.2013, 00:03
Natürliche Variabilität!

N. Sidorenkov
"Interaction between earth's rotation and geophysical processes"

We have shown that there are strong correlations between the decadal variations
in the length of day, variations in the rate of the westward drift of the geomagnetic eccentric dipole,
and variations in certain climate characteristics
(the increments of the Antarctic and Greenland ice sheet masses,
anomalies of the atmospheric circulation regimes,
the hemisphere-averaged air temperature,
the Pacific Decadal Oscillation, etc.).
From the empirical data,we argue that these correlations are due to the generalized tides
that occur in Earth’s shells due to the gravitational interaction of the Earth with
the Moon, the Sun, and other planets

http://f3.tiera.ru/2/P_Physics/PGp_Geophysics/Sidorenkov%20N.S.%20The%20Interaction%20Between%20 Earth%27s%20Rotation%20and%20Geophysical%20Process es%20%28Wiley,%202009%29%28ISBN%203527408754%29%28 O%29%28319s%29_PGp_.pdf

Olliver
03.12.2013, 06:39
Natürliche Variabilität!

N. Sidorenkov
"Interaction between earth's rotation and geophysical processes"


Mich wundert, dass Sidorenkov bei all seinen Planetenbewegungen Milutin Milanković nicht erwähnt.

Ganz_unten
03.12.2013, 21:53
Mich wundert, dass Sidorenkov bei all seinen Planetenbewegungen Milutin Milanković nicht erwähnt.

Es geht bei Sidorenkov um "schnelle" Fluktuationen von (alten, neuen und verallgemeinerten) Gezeitenkräften (mit Einfluß z.B. auf die Erdrotation) auf im Vergleich zu Milanković sehr kurzen Zeitskalen von nur wenigen Jahrzehnten, oder?

Olliver
04.12.2013, 05:23
Es geht bei Sidorenkov um "schnelle" Fluktuationen von (alten, neuen und verallgemeinerten) Gezeitenkräften (mit Einfluß z.B. auf die Erdrotation) auf im Vergleich zu Milanković sehr kurzen Zeitskalen von nur wenigen Jahrzehnten, oder?
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/82/Gyroscope_precession.gif
precession ist in der zeitlichen Größenordnung 25.000 Jahre, und wird oft erwähnt.
Und sie gehört zu den Milanković -Zyklen.

Ein offensichtliches Weglassen fast hundertjähriger Erfahrung.
Etwas unsauber.

MANFREDM
04.12.2013, 11:32
In den letzten 13 Jahren sind die Durchschnittstemperaturen unter Schwankungen nicht gestiegen. :fizeig:

http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_November_2013_v5.6.png

Jetzt warten wir nur noch auf ein Klimamodell, welches uns das erklärt. :fizeig:

Olliver
04.12.2013, 17:06
Vorhersagen über den Klimawandel entsprechen nicht den Fakten.

Die Temperatur der Erde ist laut Klimarat seit 15 Jahren unverändert – In fast keiner Zeitung war gestanden, dass der Südpol 2012 so viel Eisfläche hatte wie noch nie seit Beginn der Messungen.

http://kath.net/news/43893

Ganz_unten
04.12.2013, 22:20
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/82/Gyroscope_precession.gif
precession ist in der zeitlichen Größenordnung 25.000 Jahre, und wird oft erwähnt.
Und sie gehört zu den Milanković -Zyklen.

Ein offensichtliches Weglassen fast hundertjähriger Erfahrung.
Etwas unsauber.

Nö, wenn ich eine Kurzzeitmessung durchführe, interessieren mich die ganz langsamen Variationen weniger.
Ich denke, das Buch von Sidorenkov verdient ein besseres Prädikat als "etwas unsauber". Hast Du es mal genauer angeschaut?

Olliver
05.12.2013, 05:35
Jetzt warten wir nur noch auf ein Klimamodell, welches uns das erklärt. :fizeig:

Wenn die globale Temperatur nun nicht weiter ansteigt, dann weil die überschüssige Wärme den Ozeanen zugeführt wird an Orte, die die Wärme über Absinkprozesse in große Tiefen befördern. Die Ozeane puffern auf diese Weise den Klimawandel. Das ist ideologisch und nicht logisch, denn wie soll leichtes warmes Oberflächenwasser in kaltes dichtes Tiefenwasser abtauchen, dort in Wartestellung verharren, um eines Tages wieder aufzusteigen und die „Klimakatastrophe“ zu vollenden. Können Sie sich meine Enttäuschung fühlen, wenn ein synoptischer Meteorologe sich der Klimawahrsagerei und Spökenkiekerei hingibt?

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/buchbesprechung-sven-ploeger-frank-boettcher-klimafakten/

tommy3333
05.12.2013, 12:44
Es könnte allenfalls auf Wasser zutreffen, das sich im Bereich zwischen 0 und 4 °C erwärmt.

Nikolaus
05.12.2013, 15:04
Es wird immer doller hier.
Jetzt widerlegen die Skeptikerdumpfbacken sogar schon, daß der Golfstrom existiert.

Olliver
05.12.2013, 18:06
Es wird immer doller hier.
Jetzt widerlegen die Skeptikerdumpfbacken sogar schon, daß der Golfstrom existiert.

Wie meinen?

Die Alarmistikerdumpfbacken drohen ständig mit dem Abriss des Golfstromes.
Wir doch nicht.

Nikolaus
05.12.2013, 18:09
Wie meinen?

Die Alarmistikerdumpfbacken drohen ständig mit dem Abriss des Golfstromes.
Wir doch nicht.Nein, ihr habt gerade erklärt, daß es ihn garnicht geben kann.

Olliver
05.12.2013, 18:19
HINTERGRUND
Der Orkan und der Klimawandel


Professor Friedrich-Wilhelm Gerstengarbe:achtung: vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung sieht künftig extremere Stürme auf Deutschland zukommen: „Der einzelne Sturm hat nichts mit der Klimaveränderung zu tun - in der Summe aber werden die Extreme auch bei uns zunehmen, so wie sie das weltweit bereits getan haben.“ (dpa)

http://www.ksta.de/panorama/-hintergrund-der-orkan-und-der-klimawandel,15189504,25531352.html

tommy3333
05.12.2013, 19:56
Es wird immer doller hier.
Jetzt widerlegen die Skeptikerdumpfbacken sogar schon, daß der Golfstrom existiert.
Häääh? Der Golfstrom sinkt nicht wg. seiner Erwärmung ab.

Olliver
05.12.2013, 20:15
Häääh? Der Golfstrom sinkt nicht wg. seiner Erwärmung ab.

Das blickt die polit-correkte SprechroboterIn doch nicht. :haha:

tommy3333
05.12.2013, 20:44
Das blickt die polit-correkte SprechroboterIn doch nicht. :haha:
Die einen sagen, der Golfstrom würde wg. seiner Erwärmung weiter nach Norden vordringen und die arktische Eisschmelze verstärken, dessen Schmelzen das Salzwasser des Golfstroms verdünne und somit ein Absinken des Golfstroms verhindern könne.

Nun, nachdem es 15 Jahre lang nicht mehr wärmer wurde und das arktische Meereis innerhalb des letzten Jahres um ca. die hälfte seiner Fläche wieder zunahm, sagen andere, bei der Erwärmung sinke Golfstom ab und nehme diese Wärme mit in die Tiefe. Noch peinlicher geht es kaum.

Vielleicht sollten sich die Prediger mal auf eine Version festlegen. Fehlt nur noch, dass sie ihre "Weisheiten" mal wieder mit ihren 'Computermodellen' begründen. :haha:

Kaffeesatzlesen für Fortgeschrittene...

Nikolaus
05.12.2013, 21:01
Häääh? Der Golfstrom sinkt nicht wg. seiner Erwärmung ab.Natürlich nicht. Sondern trotz seiner Wärme.

Nikolaus
05.12.2013, 21:05
sagen andere, bei der Erwärmung sinke Golfstom ab und nehme diese Wärme mit in die Tiefe. Noch peinlicher geht es kaum.Blödsinn. Im Nordatlantik erwärmt er sich nicht. Das behauptet auch niemand.
Wärme nimmt er dagegen tatsächlich mit.

Rikimer
06.12.2013, 05:41
Es wird immer doller hier.
Jetzt widerlegen die Skeptikerdumpfbacken sogar schon, daß der Golfstrom existiert.

Bist du Verwirrter immer noch fleissig am trollen und im Angriff auf die Persoenlichkeit, anstatt dich auf das Sachliche zu konzentrieren?

Meine Guete, ich nehme schon deine schlechte Gewohnheit an hier in diesem Strang.

MfG

Rikimer

Syntrillium
06.12.2013, 06:38
Hallo,

Die Absinkzonen haben sich nicht geändert:

http://s1.directupload.net/images/user/131206/ul7xo3y9.png

http://politikforen.org/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=6609654&viewfull=1#post6609654


mfg

Olliver
06.12.2013, 15:56
Hier ein erstes Bild des angerichteten Schadens...:

https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/1475864_706913829332374_322929621_n.jpg
:haha:

Ingeborg
08.12.2013, 22:18
Link: http://carbon-sense.com/2013/12/08/ocean-thermometer/

A print friendly pdf of this newsletter can be found at:
http://carbon-sense.com/wp-content/uploads/2013/12/ocean-thermometer.pdf

Tags: Sea levels, ocean warning, thermometers, Pacific islands, green multinationals, green energy, CSIRO, climate alarm.


The Ocean Thermometer reveals
Global Warming Lies

The UN IPCC and others with a vested interest in the global warming scare have not bothered to check what sea level evidence says about global temperature changes.

Sea levels are very sensitive to temperature changes, and the oceanic indicators are currently reading “steady”.

So are all other thermometers.

Apart from bubbles of heat surrounding big cities, the thermometers and satellites of the world have not shown a warming trend for 17 years. This is in spite of some inspired fiddling with the records by those whose jobs, research grants and reputations depend on their ability to generate alarming forecasts of destructive global warming.

To explain this absence of warming on Earth’s surface, the warmists now claim that “the missing heat is hiding in the deep oceans”.

This sounds like a water-tight alibi, hard to disprove because of our inability to measure “average ocean temperature” directly.

However, the ocean itself is a huge thermometer – all we have to do is to read the gauges.

Most liquids expand when heated, and this property is used in traditional thermometers. They have a glass reservoir filled with liquid (usually mercury) and a graduated scale to measure any thermal expansion of that liquid.

Oceans have the essentials of a global thermometer – the huge ocean basins are the reservoir, sea water acts like the mercury, and tide gauges on the shore-line (or satellites) measure changes in sea water volume.

Two factors, both dependent on global temperature, are the main causes of any general rise in sea levels – how much ice has melted from land-based ice sheets like Greenland and Antarctica; and the expansion of sea water volume as ocean temperature rises.

Therefore changes in average sea levels are sensitive and accurate indicators of changes in average global temperature.

There are of course some locations where tectonic movements mean that the land is rising or falling relative to the sea, but these areas are easily identified and should be ignored in determining actual changes in sea levels.

Historically, sea levels (and global temperatures) rose steeply as the great ice sheets and glaciers melted as Earth emerged from the last ice age. Sea levels rose by 130 metres in just 10,000 years but they have been relatively stable for the last 7,000 years.

The sea level thermometer was higher than today during the Roman Warm Era, and lower than today when the Little Ice Age ended about 160 years ago. There has been no unusual spurt in recent years, proving conclusively that there is no significant extra heat going into the deep oceans, and no global warming hiding there.

If you would like to read more on sea levels and global temperature:

Sea levels and temperature changes over the centuries:
http://carbon-sense.com/2013/11/30/nothing-new-about-climate-change/

Historical evidence of changing sea levels as global temperatures changed:
http://carbon-sense.com/2013/12/02/endlich-sea-level-claims/

Sea levels rising more slowly since 2004:
http://hockeyschtick.blogspot.com.au/2013/11/new-paper-finds-sea-level-rise-has.html

UN tells lies about sea levels:
http://hockeyschtick.blogspot.com.au/2013/11/un-climate-conference-cop19-tells.html

UN/IPCC exaggerates sea level forecasts:
http://www.c3headlines.com/2013/11/those-stubborn-facts-climate-reality-refutes-ipccs-sea-level-predictions-studies-show.html

Sea levels not rising now:
http://www.mitosyfraudes.org/Calen7/MornerEng.html

Official Exaggeration of Sea Level rises in Australia:
http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/jaeger/Moerner_Parker_ESAIJ2013.pdf

Sea level rises - Predictions vs Measurements:
http://www.co2science.org/articles/V15/N31/C1.php

Rising Sea Level is not the main threat to Pacific Islands and Atolls:
http://www.nzherald.co.nz/opinion/news/article.cfm?c_id=466&objectid=11166377

Graph of sea levels in Kiribati, home of an islander claiming to be a "climate refugee".:
http://nzclimatescience.net/images/PDFs/kiribati13.pdf

All you ever wanted to know about global temperature trends:
http://www.climate4you.com/GlobalTemperatures.htm#Global%20temperature%20tren ds

The long Central England Temperature Record:
http://wattsupwiththat.com/2013/09/09/britains-warm-but-unremarkable-summer/


The Environmental Multinationals have lost their Way.

Many groups have much to lose as the theory that humans are driving dangerous and accelerating global warming is progressively exposed as science fiction. Those in most danger are the multinational environmental empires and the politicians who have supported them.

Once upon a time the World Wildlife Fund was mainly about saving wildlife – now its pre-occupation seems to be how to destroy the coal industry in order to reduce emissions of carbon dioxide. Carbon dioxide is the gas of life, and the additional carbon dioxide is known to be fuelling the green revolution which has caused increased growth of all green things. WWF is thus now anti-green.

Greenpeace also has forgotten the green bit and is now more interested in saddling us with a tax on carbon, the key element of all life.

And instead of working for refugees, Oxfam was prominent among the dozens of “charities” acting more like stop-work agitators at the climate grabfest in Warsaw. (Yes it was a grab-fest – most of the attendees were there hoping to grab a big heap of cash from a few western bunnies for “Climate Compensation”.)

See: Green groups walk out of UN climate talks
http://www.theguardian.com/environment/2013/nov/21/mass-walk-out-un-climate-talks-warsaw

And how do Friends of the Earth and the Sierra Club accept the massive environmental destruction caused by thousands of bird-killing bat-killing wind turbines with their spider-webs of roads and transmission lines? The wind mania will collapse as soon as its subsidies disappear. Who is then going to clean up their mess? Will we see volunteers from FOE dismantling derelict windmills and rehabilitating their access tracks and transmission lines and towers?

Solar Panels Frying Birds Along Major Migration Path:
http://www.breitbart.com/Big-Government/2013/11/12/Oops-Solar-Energy-Plants-are-Killing-Rare-birds

Ganz_unten
08.12.2013, 22:37
Wintereinbruch in Texas!
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/wintereinbruch-in-amerika-schnee-und-kaelte-ueberraschen-texas-12700998.html

Olliver
09.12.2013, 06:22
Wintereinbruch in Texas!
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/wintereinbruch-in-amerika-schnee-und-kaelte-ueberraschen-texas-12700998.html
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/lastwagen-luftbild-35857448_mbqf-33763510/2,w=985,c=0.bild.jpg

Das ist in TEXAS, neben Florida dem südlichsten Staat in Amerika! Nicht in Alaska!
Deutliche Klima-Erhitzung, echt!
;)

Beißer
09.12.2013, 09:44
Texas liegt auf derselben geographischen Breite wie Mauretanien und Oberägypten.

Hydrant
09.12.2013, 19:03
Was wollt ihr?
Das ist offensichtlich der Klimawandel!
Anthropogen herbeigeführt?
Ich denke, da sind wir noch zu viel klein (zu wenig) dazu.

jochen53
10.12.2013, 05:35
Hereinspaziert ins Klima-Zirkuszelt, es wird eine neue Sau durch die Manege getrieben. Es ist ein neues Klimakillergas auf dem Markt. Schlappe 7.100 mal so klimakillend wie CO2. Und das beste daran: Verursacht von der Elektronikindustrie des weißen Mannes, also potentiell zahlungsfähige Ablaßbriefkäufer. Dieses Monstergas nennt sich Perfluortributylamin und ist derart geheim dass es nicht mal Herr Wikipedia kennt. Daher konnte ich auch nicht die ppm- oder gar ppb Angabe finden. Ist aber auf jeden Fall extrem gefährlich, sonst würde es ja nicht in den Nachrichten stehen:

http://de.nachrichten.yahoo.com/kanadische-forscher-identifizieren-neues-treibhaus-gas-014717435.html

Was mich aber am meisten schockiert: Warum hat Rahmstorf dieses Gas noch nie erwähnt? Kennt er es etwa nicht? Wird CO2 jetzt vom Klimavolksgerichtshof freigesprochen?

Olliver
10.12.2013, 07:18
Neuer Kälterekord!
San Francisco – Neue Daten aus der östlichen Antarktis belegen einen neuen Kälterekord: Minus 94,7 Grad Celsuis!
Das geht aus einer erneuten Satelliten-Untersuchung der NASA hervor. Die Temperatur wurde bereits im Augsut 2010 erreicht. Im July diesen Jahres wurden in der selben Gegend Minus 92,9 Grad gemessen. Das sind die kältesten Temperaturen, die je aufgezeichnet wurden.

(aus bild.de ticker)

Eine Meldung, die über 3 Jahre gebraucht hat.
In Zeiten von Internet und Handy auffallend-Alarmistisch! :appl:

Syntrillium
10.12.2013, 09:19
Hallo,

Neuer Kälterekord!
San Francisco – Neue Daten aus der östlichen Antarktis belegen einen neuen Kälterekord: Minus 94,7 Grad Celsuis!
.... Im July diesen Jahres wurden in der selben Gegend Minus 92,9 Grad gemessen. Das sind die kältesten Temperaturen, die je aufgezeichnet wurden.
...

Das halten nur die Dinos aus und die sind ausgestorben...

mfg

Ganz_unten
10.12.2013, 14:16
Tja, die Erderwärmung....
http://www.huffingtonpost.com/2013/12/09/antarctica-record-cold-_n_4415564.html

Ice scientist Ted Scambos at the National Snow and Ice Data Center said
the record low temperature is about 50 degrees (*Fahrenheit*) colder than anything in Alaska.

Skaramanga
10.12.2013, 14:26
Neuer Kälterekord!
San Francisco – Neue Daten aus der östlichen Antarktis belegen einen neuen Kälterekord: Minus 94,7 Grad Celsuis!
Das geht aus einer erneuten Satelliten-Untersuchung der NASA hervor. Die Temperatur wurde bereits im Augsut 2010 erreicht. Im July diesen Jahres wurden in der selben Gegend Minus 92,9 Grad gemessen. Das sind die kältesten Temperaturen, die je aufgezeichnet wurden.

(aus bild.de ticker)

Eine Meldung, die über 3 Jahre gebraucht hat.
In Zeiten von Internet und Handy auffallend-Alarmistisch! :appl:

Das ist nur weil das Eis die Wärme in größere Tiefen ableitet und 3000m unter sich speichert. Daher ist es dann oben so kalt. Was gibt es daran nicht zu verstehen?

Sprecher
10.12.2013, 14:27
Tja, die Erderwärmung....
http://www.huffingtonpost.com/2013/12/09/antarctica-record-cold-_n_4415564.html

Da dort vorher noch nie gemessen wurde handelt es sich vermutlich nicht um einen "Rekord", in früheren Wintern gab es da sicher noch niedrigere Werte. Ist genauso aussagekräftig wie die am Funtensee gemessenen "Rekorde" für Deutschland.

r2d2
10.12.2013, 15:56
Aus dem Jahre 2008:

Jetzt stehen wieder 17 neue Leserkommentare beim Artikel, allesamt hämisch und kritisch.

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/forschung-und-technik-die-erderwaermung-macht-pause_aid_311100.html

Mal sehen wie lange es dauert bis die auch wieder wegzensiert werden. :))

Was für eine Posse, diese "Klimadebatte". :rolleyes:

Latif: Es handelt sich erst um die zweite Arbeit dieser Art. Insofern stehen wir noch ganz am Anfang. Wichtig ist, dass die weltweite Forschung auf diesem Feld weiter intensiviert wird. In einigen Jahren werden wir dann sehen, wo wir wirklich stehen.

Focus: Nasa-Forscher prognostizieren auf Grund von Satellitendaten, dass die Erde sich sogar 20 bis 30 Jahre lang abkühlt, weil eine zyklische Klimaschwankung, die sogenannte Pazifische Dekadische Oszillation, in ihre kalte Phase übergeht. Dadurch verstärken sich kühle La-Niña-Ereignisse, und die warmen El-Niño-Phasen verlaufen nicht so ausgeprägt. Wie fügt sich das in Ihr Szenario?

Latif: Genau das sagt auch unser Modell vorher.
http://www.focus.de/wissen/klima/forschung-und-technik-die-erderwaermung-macht-pause_aid_311100.html

2013:
So weist das El Niño-System in den vergangenen Jahren vermehrt La Niña-Stadien auf, was sich ebenfalls kühlend auswirkt. All diese Einflüsse können über mehrere Jahre, im Extremfall über zehn Jahre hinaus, den kurz- und mittelfristigen Trend der globalen Temperatur spürbar verändern. Doch berücksichtigt man sie bei der Datenauswertung, ist auch über die vergangenen 15 Jahre keine signifikante Abschwächung des langfristigen Erwärmungstrends mehr erkennbar (http://skepticalscience.com/16_years_faq.html). Ob diese natürlichen Faktoren die Verlangsamung der Erwärmung vollständig erklären, ist jedoch mit Unsicherheiten behaftet. Ihre Wirkung auf die globale Temperatur ist nicht genau bekannt.
http://www.klimafakten.de/klimawissenschaft/pause-im-klimawandel-natuerliche-schwankungen-verstecken-den-langfristigen

Mal schauen, inwieweit sich die Hypothese noch erhärten wird.

Olliver
10.12.2013, 18:08
Das ist nur weil das Eis die Wärme in größere Tiefen ableitet und 3000m unter sich speichert. Daher ist es dann oben so kalt. Was gibt es daran nicht zu verstehen?

:haha::haha:

romeo1
10.12.2013, 18:52
Aus dem Jahre 2008:


Latif: Es handelt sich erst um die zweite Arbeit dieser Art. Insofern stehen wir noch ganz am Anfang. Wichtig ist, dass die weltweite Forschung auf diesem Feld weiter intensiviert wird. In einigen Jahren werden wir dann sehen, wo wir wirklich stehen.

Focus: Nasa-Forscher prognostizieren auf Grund von Satellitendaten, dass die Erde sich sogar 20 bis 30 Jahre lang abkühlt, weil eine zyklische Klimaschwankung, die sogenannte Pazifische Dekadische Oszillation, in ihre kalte Phase übergeht. Dadurch verstärken sich kühle La-Niña-Ereignisse, und die warmen El-Niño-Phasen verlaufen nicht so ausgeprägt. Wie fügt sich das in Ihr Szenario?

Latif: Genau das sagt auch unser Modell vorher.
http://www.focus.de/wissen/klima/forschung-und-technik-die-erderwaermung-macht-pause_aid_311100.html

2013:
So weist das El Niño-System in den vergangenen Jahren vermehrt La Niña-Stadien auf, was sich ebenfalls kühlend auswirkt. All diese Einflüsse können über mehrere Jahre, im Extremfall über zehn Jahre hinaus, den kurz- und mittelfristigen Trend der globalen Temperatur spürbar verändern. Doch berücksichtigt man sie bei der Datenauswertung, ist auch über die vergangenen 15 Jahre keine signifikante Abschwächung des langfristigen Erwärmungstrends mehr erkennbar (http://skepticalscience.com/16_years_faq.html). Ob diese natürlichen Faktoren die Verlangsamung der Erwärmung vollständig erklären, ist jedoch mit Unsicherheiten behaftet. Ihre Wirkung auf die globale Temperatur ist nicht genau bekannt.
http://www.klimafakten.de/klimawissenschaft/pause-im-klimawandel-natuerliche-schwankungen-verstecken-den-langfristigen

Mal schauen, inwieweit sich die Hypothese noch erhärten wird.

Noch vor wenigen Jahren hat Latif aber behauptet, daß es bei uns in Zukunft nur noch schneelose Winter geben wird. Soviuel zur "Genauigkeit" der Computermodelle.

Ganz_unten
10.12.2013, 22:20
Noch vor wenigen Jahren hat Latif aber behauptet, daß es bei uns in Zukunft nur noch schneelose Winter geben wird. Soviuel zur "Genauigkeit" der Computermodelle.
Das ist richtig!
In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: "Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.

"Durch den Einfluss des Menschen werden die Temperaturen bei uns mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent noch weiter steigen", meint Latif. Wegen dieses so genannten Treibhauseffekts wird es in Mittel- und Nordeuropa künftig mehr Westwindlagen geben. Das hätte wiederum regenreiche und noch mildere Winter zur Folge.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/winter-ade-nie-wieder-schnee-a-71456.html

Ingeborg
10.12.2013, 22:22
klirrende Kälte in USA

http://www.wetteronline.de/wetternews/2013-12-10-us

Ganz_unten
10.12.2013, 22:37
Xaver

Mitarbeiter des Sturmvergleichsinstituts in Harburg sind sicher,
das war der stärkste Sturm, der jemals in der Geschichte der Wetteraufzeichnungen in einem Dezember 2013 gemessen wurde.
Er hatte die Gewalt von 5000 gleichzeitig betriebenen Laubbläsern.
Damit ein einzelner Mensch einen vergleichbaren Sturm erzeugen könnte, müsste er 750 Tonnen Erbsensuppe essen.
http://www.welt.de/print/die_welt/article122669612/Zippert-zappt.html

Süßer
10.12.2013, 22:56
Bitte nicht immer Wetter mit Klima verwechseln!

tommy3333
10.12.2013, 23:25
In Istanbul gab es heute in der Champions-Leage ein Spielabbruch wg. starken Schneefalls.

http://www.sport1.de/media/_redaktion2012/sportarten_2/fuball20132014/diashows_90/championsleague_10/6spieltagdienstag_1/istanbul-schneechaos_5x4_Diashow.jpg (http://www.sport1.de/de/fussball/fussball_championsleague/newspage_819563.html)

Die Wärme ist vor lauter Klimaangst ja nur ins Mittelmeer und Schwarze Meer geflüchtet.

Beißer
11.12.2013, 09:34
Bitte nicht immer Wetter mit Klima verwechseln!

Es gibt nur Wetter. Klima ist eine Erfindung der Meteorologen.

Ingeborg
11.12.2013, 10:03
https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/1464697_475515419234709_1545591241_n.jpg

Ingeborg
11.12.2013, 10:06
Das ist nur weil das Eis die Wärme in größere Tiefen ableitet und 3000m unter sich speichert. Daher ist es dann oben so kalt. Was gibt es daran nicht zu verstehen?

:haha:

Sprecher
11.12.2013, 10:09
klirrende Kälte in USA

http://www.wetteronline.de/wetternews/2013-12-10-us

Dafür Pisswärme hierzulande. Wo bleibt der WInter?

Skaramanga
11.12.2013, 10:46
Dafür Pisswärme hierzulande. Wo bleibt der WInter?

Fahr mal 500km weiter nach Osten. - Oder erwartest Du Winter frei Haus weihnachtlich verpackt an die Haustüre geliefert? Warts mal ab, der kommt schon noch.

Im übrigen, 5 Grad empfinde ich nun nicht gerade als "Pisswärme". Richtige "Dezemberwärme" (ein bekanntes Phänomen, das berühmte "Weihnachtstauwetter") sollte wenigstens 10-12 Grad haben. Wo bleibt das denn?

Sprecher
11.12.2013, 10:49
Fahr mal 500km weiter nach Osten. - Oder erwartest Du Winter frei Haus weihnachtlich verpackt an die Haustüre geliefert? Warts mal ab, der kommt schon noch.

Im übrigen, 5 Grad empfinde ich nun nicht gerade als "Pisswärme". Richtige "Dezemberwärme" (ein bekanntes Phänomen, das berühmte "Weihnachtstauwetter") sollte wenigstens 10-12 Grad haben. Wo bleibt das denn?

Ich stehe nicht so auf unnordisches Schwuchtelwetter. Da fühlen sich auch die Kulturbereicherer viel zu wohl.
Außerdem sind mir -10 Grad und Sonne allemal lieber als 5 Grad und Nieselregen.

Poison
11.12.2013, 16:12
Fahr mal 500km weiter nach Osten. - Oder erwartest Du Winter frei Haus weihnachtlich verpackt an die Haustüre geliefert? Warts mal ab, der kommt schon noch.

Im übrigen, 5 Grad empfinde ich nun nicht gerade als "Pisswärme". Richtige "Dezemberwärme" (ein bekanntes Phänomen, das berühmte "Weihnachtstauwetter") sollte wenigstens 10-12 Grad haben. Wo bleibt das denn?

Weihnachten im Klee - Ostern im Schnee.

hot mei Omma immer gsocht. :gp:

Hydrant
11.12.2013, 17:34
Neuer Kälterekord!
San Francisco – Neue Daten aus der östlichen Antarktis belegen einen neuen Kälterekord: Minus 94,7 Grad Celsuis!
Das geht aus einer erneuten Satelliten-Untersuchung der NASA hervor. Die Temperatur wurde bereits im Augsut 2010 erreicht. Im July diesen Jahres wurden in der selben Gegend Minus 92,9 Grad gemessen. Das sind die kältesten Temperaturen, die je aufgezeichnet wurden.

(aus bild.de ticker)

Eine Meldung, die über 3 Jahre gebraucht hat.
In Zeiten von Internet und Handy auffallend-Alarmistisch! :appl:

...und ich Dummerchen dachte, dass die uns unter'm Arsch wegschmilzt. :crazy:

Beißer
11.12.2013, 17:38
Die arktische Eiskappe wächst: http://pravdatvcom.wordpress.com/2013/09/15/die-eiszeit-kommt-arktisches-eis-bis-zu-60-wieder-angewachsen-spitzenwissenschaftler-warnen-vor-globaler-abkuhlung/

Praktiker
11.12.2013, 17:38
...und ich Dummerchen dachte, dass die schmilzt.

Dafür ,- daß die bald schmilzt ,- haben wir alle fröhlich gezahlt !

Jetzt müsen wir Dummerchen eben für den menschgemachten Temperatursturz bezahlen ,-

und wir sollten jetzt schonmal sparen für eine künftige " Normaltemperaturabgabe " ,-

was brauchen wir noch Steuererhöhungen - wenn wir solche Klimaexperten in allen Regierungen haben ? :cool:

Nikolaus
11.12.2013, 17:44
Die arktische Eiskappe wächstWie erstaunlich. Und das mitten im Dezember!
In dem Link gehts übrigens garnicht um die Eiskappe, sondern das Meereis. Aber egal, den Unterschied werdet ihr in hundert Jahren nicht kapieren.

Beißer
11.12.2013, 17:48
Wie erstaunlich. Und das mitten im Dezember!

Blödmann. Das sind Daten vom August!

Hydrant
11.12.2013, 18:08
Dafür ,- daß die bald schmilzt ,- haben wir alle fröhlich gezahlt !

Jetzt müsen wir Dummerchen eben für den menschgemachten Temperatursturz bezahlen ,-

und wir sollten jetzt schonmal sparen für eine künftige " Normaltemperaturabgabe " ,-

was brauchen wir noch Steuererhöhungen - wenn wir solche Klimaexperten in allen Regierungen haben ? :cool:

Wenn die erst mal draufkommen, dass wir 4% CO2 ausatmen, sind wir eh' geliefert. Da können wir uns vor der Carbonabgabe nicht mehr retten.
Ich bin mal gespannt auf die Umsetzung. Persönliche Ablassscheine, an die Atemfrequenz gekoppelt wäre ein Denkschema.
Ein Anderes wäre die Implantation eines Microchips zur kontinuierlichen Messung des CO2-Umsatzes.
Wird vierteljählich abgelesen und sofort bezahlt. Für den Deutschen ganz sicher das gerechtere Modell.

Dies könnte alles im Rahmen der großen ökologischen Transformation durchgeführt werden und wäre hinsichtlich der Einnahmen von der Kostenseite her zu vernachlässigen.

Hydrant
11.12.2013, 18:09
Blödmann. Das sind Daten vom August!

Rote Hervorhebung durch mich.

Es kommen immer mehr dahinter...

Nikolaus
11.12.2013, 18:13
Blödmann. Das sind Daten vom August!Im August wächst das Eis nicht sondern schmilzt. Wachsen tuts erst im Herbst, wenns kälter wird.

tommy3333
11.12.2013, 19:37
Im August wächst das Eis nicht sondern schmilzt. Wachsen tuts erst im Herbst, wenns kälter wird.
Klick doch mal auf seinen Link in #18580, den Du - ohne Link - zitiert hast. Einfach mal so. Vielleicht siehst auch Du dann, wovon er spricht.

beemaster
11.12.2013, 20:00
Die einen sagen, der Golfstrom würde wg. seiner Erwärmung weiter nach Norden vordringen und die arktische Eisschmelze verstärken, dessen Schmelzen das Salzwasser des Golfstroms verdünne und somit ein Absinken des Golfstroms verhindern könne.

Nun, nachdem es 15 Jahre lang nicht mehr wärmer wurde und das arktische Meereis innerhalb des letzten Jahres um ca. die hälfte seiner Fläche wieder zunahm, sagen andere, bei der Erwärmung sinke Golfstom ab und nehme diese Wärme mit in die Tiefe. Noch peinlicher geht es kaum.

Vielleicht sollten sich die Prediger mal auf eine Version festlegen. Fehlt nur noch, dass sie ihre "Weisheiten" mal wieder mit ihren 'Computermodellen' begründen. :haha:

Kaffeesatzlesen für Fortgeschrittene...


Nachdem das Eis in den vergangenen Jahren auf einen Bruchteil zusammengeschmolzen war, ist eine kleine Zunahme in einem Jahr gleich eine Verdoppelung. Klar

tommy3333
11.12.2013, 20:07
Nachdem das Eis in den vergangenen Jahren auf einen Bruchteil zusammengeschmolzen war, ist eine kleine Zunahme in einem Jahr gleich eine Verdoppelung. Klar
Du solltest Dir vorher die Satellitenbilder anschauen, bevor Du Größenvergleiche verniedlichst. Das beugt Peinlichkeiten vor.

http://pravdatvcom.files.wordpress.com/2013/09/kommende-eiszeit.jpg?w=640&h=383

Falls Du selber vergleichen willst, gehe auf diesen Link und gib das jeweilige Datum ein.

http://igloo.atmos.uiuc.edu/cgi-bin/test/print.sh

beemaster
11.12.2013, 20:09
Sehen Sie? Ich hatte wieder einmal Recht. Legen Sie m,al ein Bid aus den Sechzigern dazu, oder aus den Achtzigern

tommy3333
11.12.2013, 20:19
Sehen Sie? Ich hatte wieder einmal Recht. Legen Sie m,al ein Bid aus den Sechzigern dazu, oder aus den Achtzigern
Du musst schon auf den Link klicken anstatt dumm darüber daherlabern. Du hättest natürlich auch selber googeln gekonnt. Alternativ könntest Du auch als Denksportaufgabe mal 920000 Quadradmeilen in km² umrechnen.

PS:
Übrigens, der Anstieg liegt prozentual bei ca. 60% (vgl. @beißers Link in #18580, falls Du überhaupt an Fakten interessiert bist).

PPS:
... und in den Sechzigern gab es noch keine Satelliten, die die arkt. Meereisausdehnung aufzeichneten. Das aber nur am Rande.

Olliver
11.12.2013, 20:25
Alles im Normalzustand auf dem Nordpol:
http://www.ijis.iarc.uaf.edu/seaice/extent/AMSRE_Sea_Ice_Extent_L.png

Und dazu Dauer-Rekord des Eises in der Antarktis:

http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/S_stddev_timeseries.png

Olliver
11.12.2013, 20:28
....

PS:
Übrigens, der Anstieg liegt prozentual bei ca. 60% (vgl. @beißers Link in #18580, falls Du überhaupt an Fakten interessiert bist).

Belästigen Sie mich und mein alarmistisch-religiöses Weltbild doch nicht mit Fakten!? :haha::haha::haha:

Nikolaus
11.12.2013, 21:15
Klick doch mal auf seinen Link in #18580, den Du - ohne Link - zitiert hast. Einfach mal so. Vielleicht siehst auch Du dann, wovon er spricht.Ich weiß wovon er spricht: Von der Eiskappe.
Ich weiß sogar was er meint: Das Meereis.

tommy3333
11.12.2013, 21:18
Ich weiß wovon er spricht: Von der Eiskappe.
Ich weiß sogar was er meint: Das Meereis.
Aber nicht von welchem Wachstum er sprach.

Nikolaus
11.12.2013, 21:31
Sehen Sie? Ich hatte wieder einmal Recht. Legen Sie m,al ein Bid aus den Sechzigern dazu, oder aus den AchtzigernOder noch besser: Eine einfache t/y-Grafik:http://arctic-roos.org/observations/satellite-data/sea-ice/observation_images/ssmi_mdev_ice-area.png

Und falls jemand wissen will, ob im November die neue Eiszeit begonnen hat:

http://nsidc.org/arcticseaicenews/files/2013/12/Figure31-350x261.png

Nikolaus
11.12.2013, 21:33
Aber nicht von welchem Wachstum er sprach.Vom Wachstum der Eiskappe.

tommy3333
11.12.2013, 21:35
Vom Wachstum der Eiskappe.
Nein, weil zu ungenau.

tommy3333
11.12.2013, 21:40
Oder noch besser: Eine einfache t/y-Grafik:http://arctic-roos.org/observations/satellite-data/sea-ice/observation_images/ssmi_mdev_ice-area.png

Und falls jemand wissen will, ob im November die neue Eiszeit begonnen hat:

http://nsidc.org/arcticseaicenews/files/2013/12/Figure31-350x261.png
Und was soll ein durchschn. Flächenrückgang der arkt. Meereisfläche der letzten 30 Jahre beweisen? Dass ihr in Eurer Agitation "Diskussion" nicht auf Links und Zitate eingeht? Dann solltet ihr besser einen Blog als ineinem Forum schreiben. Dass Du Links aus einem Zitat heraus schneidest, wusste ich bereits.

Nikolaus
11.12.2013, 21:55
Und was soll ein durchschn. Flächenrückgang der arkt. Meereisfläche der letzten 30 Jahre beweisen?Daß sie seit mindestens 30 Jahren zurückgeht.

Olliver
11.12.2013, 21:56
...und ich Dummerchen dachte, dass die uns unter'm Arsch wegschmilzt. :crazy:

Tut sie auch, leider erst in diversen Mio Jahren!
Wenn wir aus dem Galaxie-Arm wieder raus sind


;)

Olliver
11.12.2013, 22:01
Daß sie seit mindestens 30 Jahren zurückgeht....

.... und nur der NAOszillation folgt, ab jetzt gehts wieder anders herum.
Dann aber hört man von euch Alarmisten-Dumpfbäckinnen nix mehr.
(wie schon vor einiger Zeit von mir vorhergesagt)

Ingeborg
11.12.2013, 23:07
Knapp zwei Tage hat eine sechsköpfige Familie im US-Staat Nevada nach einem Autounfall bei Temperaturen von fast 30 Grad Celsius unter Null ohne fremde Hilfe überlebt.

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article122829981/Familie-nach-drei-Tagen-im-Schnee-gefunden.html

tommy3333
11.12.2013, 23:11
Daß sie seit mindestens 30 Jahren zurückgeht.
Wie schön für Dich, dass Dir das gelungen ist. Ist aber nichts neues für mich. Eine Rechtfertigung des Klimsschutzirrsinns bietet es ohnehin nicht. Ich würde mir weniger um die durchschn. Temperaturen Gedanken machen, sondern mich würde vielmehr interessieren, warum in den letzten 5 Jahren die Schwankungen so groß geworden sind. Das würde vielliecht mehr zum Klimaverständnis beitragen als gemalte Approximationsgeraden.

Wadenkater
12.12.2013, 01:02
Im August wächst das Eis nicht sondern schmilzt. Wachsen tuts erst im Herbst, wenns kälter wird.

Wahnsinn, darauf wär jetzt niemand gekommen!
:cool:

Nikolaus
12.12.2013, 01:07
Wie schön für Dich, dass Dir das gelungen ist. Ist aber nichts neues für mich..Toll.
Du brauchst mir aber nicht jedesmal mitzuteilen, wenn du etwas schon weißt.

Nikolaus
12.12.2013, 01:09
Wahnsinn, darauf wär jetzt niemand gekommen!
:cool:Außer dir und Beißer wohl jeder.

Wadenkater
12.12.2013, 01:16
In der Tat: von solchen "Klimaexperten" wie dir kann's nicht genug von geben, um das Dummvolk noch mehr zu verblöden.

Olliver
12.12.2013, 05:38
In der Tat: von solchen "Klimaexperten" wie dir kann's nicht genug von geben, um das Dummvolk noch mehr zu verblöden.

Diesen alarmistischen Schwachmaten wie NikoLAUS et al. haben einige Seefahrer geglaubt und sie sind im Hochsommer voller Hoffnung durch die Nordpol-Passage gefahren. Eisbrecher haben sie alle retten müssen.

Merke: Alarmisten gefährden gutmenschlich-gutgläubige Menschenleben.

Ingeborg
12.12.2013, 19:06
Die schwersten Schneefälle seit 60 Jahren

in Jerusalem!

Shahirrim
13.12.2013, 11:05
Der erste Schnee in Kairo seit 112 Jahren. Äh, der Klimawandel? :kich:

https://pbs.twimg.com/media/BbWkyAHCIAAsCnt.jpg:large

Von Tantalit bei den Bildern gefunden!

Beißer
13.12.2013, 11:08
Die schwersten Schneefälle seit 60 Jahren

in Jerusalem!

Dazu auch ein Bild:

http://www.wdr2.de/sendungen/wdr2weltzeit/jerusalem102_v-ARDFotogalerie.jpg

Hydrant
13.12.2013, 15:29
Völlig normal!
Weil es wärmer wird, wird es selbstverständlich kälter. Denn die Wärme versteckt sich bekanntlich in 2000 m Meerestiefe.
Kapiert das doch endlich mal! Wenn es auch schwer ist...
Und wenn Ihr dann endlich begriffen habt und den entsprechenden Ablass bezahlt habt, wird es Euch wohl ums Herz werden und Ihr könnt endlich zufrieden mit dem Leben abschließen.

Halleluja, Hosianna und ein saftiges Amen.
Eure Klimakirche Inc.

P.S. Lasst Euch nicht durch unqualifizierte Ketzer kirre machen und tretet nicht neben den Pfad der Tugend. Unsere Repräsentanten in DE, zuvorderst Latif, Rahmstorf und Schellnhuber (oder auch andersrum), stehen jederzeit mit Rat und Tat sowie offenen Händen und Hosen(taschen) für Euch bereit.
Heureka!

Hydrant
13.12.2013, 16:43
Wir haben uns vor wenigen Minuten, einstimmig, umbenannt in:
Sophisticated Climate Church Inc.
Kurz SCC, das Inc. lassen wir mal außen vor...

Best climate for all of us and forever.
Halleluja.

P.S. Ach ja, wir möchten an die Börse gehen. Interessenten für den Börsengang mögen sich bitte melden. Es winken glänzende Prospekte.
Selbstverständlich versichern wir (das ist ja nun Ehrensache), dass kein Schwein abgezockt wird.

Ingeborg
13.12.2013, 17:34
Es schneit – in Kairo!

Für viele Ägypter ist es das erste Mal: In Kairo fällt nach 112 Jahren wieder Schnee. Bei Twitter kursieren Bilder von weißen Wüsten und weißen Vorstädten.....

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-12/Schnee-Kairo-Storify

Menetekel
13.12.2013, 17:39
Es schneit – in Kairo!

Für viele Ägypter ist es das erste Mal: In Kairo fällt nach 112 Jahren wieder Schnee. Bei Twitter kursieren Bilder von weißen Wüsten und weißen Vorstädten.....

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-12/Schnee-Kairo-Storify

Auch in Jerusalem rieselt leise der Schnee.
Hoffentlich recht lange, da wird es vielleicht bei uns etwas weniger. Den "Klimawndel" tiel ich doch sehr gerne mit den Mitbewohnern auf diesem Planeten.

Hydrant
13.12.2013, 17:41
Es schneit – in Kairo!

Für viele Ägypter ist es das erste Mal: In Kairo fällt nach 112 Jahren wieder Schnee. Bei Twitter kursieren Bilder von weißen Wüsten und weißen Vorstädten.....

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-12/Schnee-Kairo-Storify

Kairo?

Wer oder was ist Kairo? Global ein Nichts!
Nichts, aber auch gar nichts - auch nicht Kairo - kann die Transformation aufhalten.
Die ist von viel zuviel Vollidioten so beschlossen.

Olliver
13.12.2013, 18:37
https://pbs.twimg.com/media/BbXta6aIgAASJcW.jpg

Schnee in Tel Aviv

Hydrant
13.12.2013, 18:46
https://pbs.twimg.com/media/BbXta6aIgAASJcW.jpg

Schnee in Tel Aviv

Sollen'ses kriegen.
Die SCC hält die Hand darüber bzw, schmeißt Streusalz herab.
Eventuell ein paar warme Worte, wenn die Zeit noch bleibt.

Auf jeden Fall, als Erstes, ein unaufrichtiges Halleluja!

Ingeborg
13.12.2013, 19:28
https://pbs.twimg.com/media/BbWqZtWCAAApOTK.jpg

KAIRO

Olliver
13.12.2013, 21:30
http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/israelklagemauer100~_v-videowebl.jpg

Klagemauer in Jerusalem!

Er klagt nicht über die Klimaerwärmung!
;)

Ingeborg
13.12.2013, 22:32
https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/1509669_622467107794782_1844159267_n.png

Skaramanga
14.12.2013, 06:47
http://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/israelklagemauer100~_v-videowebl.jpg

Klagemauer in Jerusalem!

Er klagt nicht über die Klimaerwärmung!
;)

Ach was! Der betet da nur schon so lange dass ihn die Vögel vollgeschissen haben. Ein frommer Mann eben.

Olliver
14.12.2013, 07:05
http://www.bz-berlin.de/multimedia/archive/00461/schnee-jerusalem1_46155027.jpg

Reise nach Jerusalem!
;)

Shahirrim
14.12.2013, 07:06
Jetzt wird bald aus der Klima-Erwärmung ein Klima-Wandel!

Hauptsache, der Mensch bleibt dran schuld.

Olliver
14.12.2013, 07:10
http://www.schurwald-solar.de/Energiebedarf/Anstieg_Energieverbrauch1.jpg

Irgendwie geht der Welt das öko-Gefasel von Schellnhuber und Co KG am Allerwertesten vorbei.

beemaster
14.12.2013, 08:39
Also in Jerusalem hat es noch ein bisschen Schnee, in Kairo ist er längst weggetaut.

Skaramanga
14.12.2013, 10:57
Also in Jerusalem hat es noch ein bisschen Schnee, in Kairo ist er längst weggetaut.

Da werden sich die barfüßigen Fellachen aber sehr freuen. :)

beemaster
14.12.2013, 11:07
Da werden sich die barfüßigen Fellachen aber sehr freuen. :)
Glaubt man den hiesigen Klimaexperten, sollte der Schnee doch mindestens drei Monate liegen bleiben. Wird wohl nix mit der Eiszeit...

Skaramanga
14.12.2013, 17:39
Glaubt man den hiesigen Klimaexperten, sollte der Schnee doch mindestens drei Monate liegen bleiben. Wird wohl nix mit der Eiszeit...

Das diskutieren wir dann nochmal in 5-6 Jahren. Obwohl ich bis dahin längst in meiner Hängematte in Iquique liege und mir der Eis-Scheiß letztlich egal sein kann.

Olliver
14.12.2013, 18:40
das diskutieren wir dann nochmal in 5-6 jahren. Obwohl ich bis dahin längst in meiner hängematte in iquique liege und mir der eis-scheiß letztlich egal sein kann.

*neid!"*
;)

Olliver
14.12.2013, 18:48
.... Wird wohl nix mit der Eiszeit...

solange die Pole weiß sind IST Eiszeit!

Ein relativ seltener Zustand für unsere Erde.

80% der letzten knapp 4 Mrd Jahre waren die POLE eisfrei.

Poison
14.12.2013, 20:55
solange die Pole weiß sind IST Eiszeit!

Ein relativ seltener Zustand für unsere Erde.

80% der letzten knapp 4 Mrd Jahre waren die POLE eisfrei.

Jawohl.....

Ich habe das live gesehen, allerdings waren damals die Pole um 90 grad verschoben und der Mond war noch nicht da.

Och Gott, ihr Idioten, schmeißt mit Jahreszahlen um euch, da wird mir schwindlig.

Egal ob Klimataliban oder Klimaleugner, ihr habt, alle eins an der Waffel.

Ich glaube nicht an den menschengemachten Klimascheiß.Mir braucht auch keiner was beweisen.
Ich lebe jetzt und gehe mit offenen Augen durch die Welt. Mir ist nix Ungewöhnliches aufgefallen.

Punkt.

Ihr Laberärsche labert und labert, ohne irgendwas zu wissen, nur dass ihr was labert.

Ihr seid alle an Verblöden.

Mein, lecker Mädchen, hält mich davon ab, mich umzubringen denn mit euch Trotteln zu leben ist für mich untragbar.

Google Earth und die moderne Kommunikation, sowie Flugzeug hat die riesige Erde und euer Hirn, zur Globusgröße schrumpfen lassen.

Schämt euch alle...Pfui Deibel

Olliver
14.12.2013, 21:21
solange die Pole weiß sind IST Eiszeit!

Ein relativ seltener Zustand für unsere Erde.

80% der letzten knapp 4 Mrd Jahre waren die POLE eisfrei.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/e/e6/Erdgeschichte.svg

http://de.wikipedia.org/wiki/Klimageschichte

Ingeborg
14.12.2013, 22:40
Stürmisch war es am Donnerstag in Norwegen... so stürmisch, dass viele Leute sich kaum auf den Beinen halten konnten! Aber seht selbst das Video aus Alesund.

Dort wurden Spitzenböen von etwa 150 km/h gemessen:
http://www.wetteronline.de/wetter-aktuell-karte/skandinavien?baselayer=flat&day=12&gid=01210&homemark=true&month=12&paraid=FXLD&year=2013

Während es hierzulande nur in den Alpen und in den Hochlagen einiger Mittelgebirge weiß ist, ersticken Teile des Nahen Ostens im Schnee. Beim heftigsten Schneesturm seit Jahrzehnten brach in Israel vielfach der Verkehr zusammen.

http://bit.ly/1ftAg6j

Sprecher
14.12.2013, 22:45
http://www.bz-berlin.de/multimedia/archive/00461/schnee-jerusalem1_46155027.jpg

Reise nach Jerusalem!
;)

Das Kaff liegt fast 1000m hoch, Schnee ist da gar nicht so selten.

Ingeborg
14.12.2013, 23:02
https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/1471972_10152167520979179_491661734_n.jpg

Sprecher
14.12.2013, 23:05
https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/1471972_10152167520979179_491661734_n.jpg

Von wann ist das Bild?
Derzeit schon wieder 12 Grad plus in Kairo.
http://www.wetterzentrale.de/topkarten/fsbeomt.html

Ingeborg
15.12.2013, 00:51
http://s1.reutersmedia.net/resources/r/?m=02&d=20131214&t=2&i=820321797&w=&fh=&fw=&ll=700&pl=378&r=CBRE9BC1CXD00

USA

Olliver
15.12.2013, 05:21
http://www.wetteronline.de/?pid=p_wotexte_multimedia&ireq=true&src=wotexte/vermarktung/xml2html/gallery/2013/12/14/galleryImage_20131214_je_08_640x426.jpg

Trabbi Jakob!
;)

fatalist
15.12.2013, 06:03
Erster Schnee in Kairo seit 122 Jahren

Ägypten ist nicht gerade für Schnee bekannt. Im Gegenteil, es herrscht dort ein heisses Klima mit ausgedehnter Wüste. Aber was erleben die Bewohner von Kairo gerade? Sie frieren, denn Schnee ist auf die Stadt gefallen und hat alles weiss bedeckt. Ein sehr seltenes Ereignis, das erste Mal seit über 122 Jahren!!! Die meisten Ägypter haben noch nie Schnee in ihrem Leben gesehen. Jetzt bauen die Kinder Schneemänner, bewerfen sich mit Schneebälle und lachen.


http://4.bp.blogspot.com/-rcgmEenhc7U/UqwpnpdsWkI/AAAAAAAAVsY/qJdOBfm7k3M/s400/KairoSchnee1.jpg (http://4.bp.blogspot.com/-rcgmEenhc7U/UqwpnpdsWkI/AAAAAAAAVsY/qJdOBfm7k3M/s1600/KairoSchnee1.jpg)
http://1.bp.blogspot.com/-qSUpBpI7Ju8/UqwpsD4MciI/AAAAAAAAVsg/NPqgDwtdMGs/s400/KairoSchnee2.png (http://1.bp.blogspot.com/-qSUpBpI7Ju8/UqwpsD4MciI/AAAAAAAAVsg/NPqgDwtdMGs/s1600/KairoSchnee2.png)
http://1.bp.blogspot.com/-X0bEQYpqS5c/Uqwpvfb8_kI/AAAAAAAAVso/djtIqWm1swU/s400/KairoSchnee3.gif (http://1.bp.blogspot.com/-X0bEQYpqS5c/Uqwpvfb8_kI/AAAAAAAAVso/djtIqWm1swU/s1600/KairoSchnee3.gif)
http://3.bp.blogspot.com/-QRYIgDFsnaE/UqwpyOdJjKI/AAAAAAAAVsw/TMBM6vCe_u4/s400/KairoSchnee4.gif (http://3.bp.blogspot.com/-QRYIgDFsnaE/UqwpyOdJjKI/AAAAAAAAVsw/TMBM6vCe_u4/s1600/KairoSchnee4.gif)
http://1.bp.blogspot.com/-t4FIBzU7LS4/UqyGtn0in3I/AAAAAAAAVtA/rW0JnLi-rfM/s400/KairoSchnee5.gif (http://1.bp.blogspot.com/-t4FIBzU7LS4/UqyGtn0in3I/AAAAAAAAVtA/rW0JnLi-rfM/s1600/KairoSchnee5.gif)
http://2.bp.blogspot.com/-HzJq1jiWllk/UqzDnhQYTWI/AAAAAAAAVtw/WNVG-RKQGwQ/s400/KairoSchnee6.gif (http://2.bp.blogspot.com/-HzJq1jiWllk/UqzDnhQYTWI/AAAAAAAAVtw/WNVG-RKQGwQ/s1600/KairoSchnee6.gif)

Sogar die Pyramiden und die Sphinx sind mit Schnee gezuckert. Aber die Klimalügner erzählen uns, die Erde erwärmt sich und es wird keine Winter mehr geben. Dabei herrscht ein kalter Winter sogar dort wo es sonst praktisch nie einen gibt, in der Wüste von Ägypten!


Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Das Klima macht nicht was man es befiehlt (http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2013/12/das-klima-macht-nicht-was-man-es.html#ixzz2nW6X5SMt) http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2013/12/das-klima-macht-nicht-was-man-es.html#ixzz2nW6X5SMt

Ganz_unten
15.12.2013, 16:58
How half of key Climate Change Committee is in the pay of green business
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2523726/Web-green-politicians-tycoons-power-brokers-help-benefit-billions-raised-bills.html#ixzz2nV84KSiQ

Ingeborg
16.12.2013, 12:21
http://cache4.intelliweather.net/wcw/world_climate_widget_sidebar.gif

Ingeborg
16.12.2013, 14:20
Wie die Wetterredaktion des Schweizer Fernsehens heute meldet, war das Jahr 2013 nördlich der Alpen das zweitkühlste dieses Jahrhunderts

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/12/das-klima-macht-nicht-was-man-es.html#ixzz2nW6X5SMt

Ingeborg
16.12.2013, 20:22
https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/1468558_771984469485531_357411535_n.jpg

JAPAN

Skaramanga
16.12.2013, 21:49
https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/1468558_771984469485531_357411535_n.jpg

JAPAN

Nee da ist in der Nähe eine Glutamatfabrik explodiert.

Olliver
17.12.2013, 18:26
TAZ-Klima-Vollhonk BERNHARD PÖTTER rettet mal wieder eigenhändig das Klima:


Gabriel ist so mächtig, dass ihm kaum jemand ins Handwerk pfuschen kann. (http://www.taz.de/!129445/) Auch nicht Hannelore Kraft, die von ihrer Ablehnung der Großen Koalition zähneknirschend zur Zustimmung wechseln musste.
Allerdings wird Super-Siggi die Energiewende kaum so machen, wie die Ökos sie sich vorstellen. Für ihn ist klar, dass die Kohle erst mal am Netz bleibt, dass Offshore-Wind wichtig bleibt, der die großen Konzerne begünstigt, dass Industrie und Gewerkschaften nicht allzu sehr protestieren dürfen. Die Träume von einer dezentralen Energieerzeugung haben es unter Gabriel erst mal schwer.
Die große Gefahr einer Energiewende à la Gabriel: Für die Genossen ist sie Industriepolitik, die die alten Branchen nicht überlasten darf, und kaum Aufbruch in die Green Economy. Die SPD-Klientel ist eher über Jobs als über neue Windräder zu begeistern, und von den Ökos kommen keine Stimmen für die SPD. Wenn Gabriel Jobs und Umwelt verbindet, kann er erfolgreich sein. Wenn nicht, drohen der Energiewende schwere Zeiten.

Arme Energiewende.
Sie wird vom Aussterben bedroht sein!
;)

tommy3333
17.12.2013, 20:07
Das Amt des Wirtschafts- u. Energieministers erscheint mir in dieser Personalunion wie eine Art "Ministerfalle", aus der Gabriel wohl nur dann heraus kommen wird, wenn er die sog. Energiewende hinten an stellt. Wenn er die großen energieintensiven weiterhin subventioniert, gibts Ärger mit Brüssel. Wenn er die dagegen belastet, gehen Arbeitsplätze verloren (das wären Minuspunkte für Nahles als Arbweitsministerin beim Wähler). Belastet er die Verbraucher, gibts für ihn direkt Minuspunkte beim Wähler. Bremst er dagegen die Energiewende, gibts nur Minuspunkte bei den Ökos - aber die wählen ohnehin nicht die SPD, sondern die Grünen. Aus Sicht der Union war die Verteilung der Ministerien an die SPD gar nicht mal so dumm gemacht.

Skaramanga
17.12.2013, 23:39
Neues aus der "wärmster seit ..." Märchenredaktion:

http://www.rp-online.de/panorama/wissen/klima/so-warm-war-es-im-november-auf-der-welt-noch-nie-aid-1.3895898

http://static1.businessinsider.com/image/4cdc5a11ccd1d50c5f0a0000/anil-kumar-on-the-witness-stand-i-was-terrified-when-raj-sent-me-secret-intel-documents.jpg

Kuddel
17.12.2013, 23:43
Neues aus der "wärmster seit ..." Märchenredaktion:

http://www.rp-online.de/panorama/wissen/klima/so-warm-war-es-im-november-auf-der-welt-noch-nie-aid-1.3895898

http://static1.businessinsider.com/image/4cdc5a11ccd1d50c5f0a0000/anil-kumar-on-the-witness-stand-i-was-terrified-when-raj-sent-me-secret-intel-documents.jpg

Warum friere ich dann drau0en? Seit August?

Skaramanga
18.12.2013, 09:19
Kairo, das war lächerlich. Das hier macht wirklich Angst:

http://www.wochenblitz.com/nachrichten/46482-temperatursturz-im-norden-und-nordosten-erwartet.html?utm_source=Wochenblitz+Clean+All&utm_campaign=008902c1be-Aktuelle+Nachrichten+aus+Thailand&utm_medium=email&utm_term=0_34a48916ce-008902c1be-286911865#contenttxt

In Chiang Mai (Thailand) Frost bei minus 2 Grad.

Normal wären jetzt 25-28.

Ich warte jetzt auf die gestelzten verschrobenen Erklärungen der Klimajünger warum das angeblich ganz normal und unbeachtlich ist.

Hoamat
18.12.2013, 15:34
Von wann ist das Bild?
Derzeit schon wieder 12 Grad plus in Kairo.
http://www.wetterzentrale.de/topkarten/fsbeomt.html

Was für Kairo aber viel zu warm ist ? Dem menschengemachten Klimawandel sei Dank. ;)

r2d2
18.12.2013, 16:21
Von wann ist das Bild?
Derzeit schon wieder 12 Grad plus in Kairo.
http://www.wetterzentrale.de/topkarten/fsbeomt.html
Es hat in Kairo und Ägypten tatsächlich geschneit. Das Bild entspringt aber der journalistischen Freiheit, diesen Sachverhalt dramatisch aufzubereiten. Es ist ein Fake.
4129541294

r2d2
18.12.2013, 17:25
Kairo, das war lächerlich. Das hier macht wirklich Angst:

http://www.wochenblitz.com/nachrichten/46482-temperatursturz-im-norden-und-nordosten-erwartet.html?utm_source=Wochenblitz+Clean+All&utm_campaign=008902c1be-Aktuelle+Nachrichten+aus+Thailand&utm_medium=email&utm_term=0_34a48916ce-008902c1be-286911865#contenttxt

In Chiang Mai (Thailand) Frost bei minus 2 Grad.

Normal wären jetzt 25-28.

Ich warte jetzt auf die gestelzten verschrobenen Erklärungen der Klimajünger warum das angeblich ganz normal und unbeachtlich ist.
Selten aber normal. Und seit Beginn der Wetteraufzeichnungen ist die globale Temperatur um ca. 1 Grad angestiegen, und offensichtlich treten solche Wetterphänomene immer noch auf. Der Unterschied zwischen den Jahresdurchschnittstemperaturen von Freiburg im Breisgau und Rom liegt dagegen bei etwa 5 Grad, der zwischen Rom und Kairo nochmals bei gut 5 Grad, und eine globale Erwärmung um nochmals zusätzlich 4 Grad verglichen mit dem aktuellen Jahrzehnt kann im Laufe des nächsten Jahrhunderts schon erreicht werden, wenn nicht heute schon begonnen wird, die Treibhausgasemissionen zu reduzieren, weil sich diese schleichende Erwärmung um bisher erst 1 Grad in bisher 100 Jahren zwar langsam aber ziemlich sicher permanent noch beschleunigen wird, wenn der Treibhauseffekt sich zukünftig noch weiter verstärkt. In nochmals ungefähr 150 Jahren sind so um die 4 Grad zusätzlich schon plausibel. Diese 5 Grad Unterschied beschreiben Klima (Freiburg hat allerdings atlantisches Klima, Rom mediterraines, Kairo Wüstenklima: sie beschreiben es also nicht hinreichend). Der Temperatursturz von 8 bis 10 Grad in Thailand ist dagegen ein Wetterphänomen.

Aber Klimaleugner dürfen den Unterschied zwischen Wetter und Klima ja nicht verstehen. Ihre Ideologie verbietet ihnen das. Es ist tabu zwischen beidem zu unterscheiden. Wenn Sie wenigstens nur den globalen Temperaturanstieg leugnen würden und nicht ständig Klima und Wetter verwechseln würden, müsste man sie nicht für gar so blöd halten.

Beißer
18.12.2013, 17:27
»Klima« ist eine Erfindung der Meteorologen. Es gibt nur Wetter.

r2d2
18.12.2013, 18:19
»Klima« ist eine Erfindung der Meteorologen. Es gibt nur Wetter.
Genau das hab ich gemeint, als ich bereits in meinem vorigen Beitrag die Klimaleugner etwas pauschal als blöd tituliert habe. Spencer, Lindzen oder Vahrenholt oder Svensmark kennen natürlich den Unterschied.

r2d2
18.12.2013, 18:28
Übrigens zum Schnee im Nahen Osten und zum Zusammenhang zwischen Wetter und Klima: statistisch betrachtet gibt es in Kairo im Dezember einen einzigen Tag an dem Niederschlag fällt (das ist Klima). Jetzt hat es mal wieder in manchen Stadtteilen von Kairo nicht nur geregnet, sondern sogar geschneit und der Schnee ist sogar liegengeblieben (das ist Wetter). Das ist tatsächlich ein Jahrhundertereignis in Kairo (das ist seltenes Wetter für das Klima in Kairo), so selten wie da Niederschlag fällt, fällt Schnee noch seltener (das ist bereits Klima).

Das Wetterphänomen in Nahen Osten, wird hier nicht von einem Klimatologen, sondern von einem Meteorologen erklärt (hier gehts ums Wetter ):
"Das noch 20 bis 22 Grad warme Mittelmeer und die bis zu minus 30 Grad kalte Luft in 5,5 Kilometern Höhe sind ideale Voraussetzungen für Unwetter."
http://www.wetter.net/wetternews/wetter-winterliches-weiss-in-der-wueste-7361.html

Solche Kaltluftausläufer erreichen den Nahen Osten zwar selten, wenn sie dann aber auch noch auf ein Mittelmeer treffen, das überdurchschnittlich warm ist... . Dieses Mal hat sogar Ägypten etwas Niederschlag mit abbekommen.

Oberthier scheint es für möglich zu halten, dass die Häufigkeit solcher Wetterlagen statistisch betrachtet zunimmt, wenn das Mittelmeer statistisch betrachtet wärmer ist bzw. wird, als früher. Das dürfte aber ähnlich langsam ablaufen, wie die globale Erwärmung.

Solche Überraschungen könnten passieren.

Wer will, kann nun gleich darauf spekulieren, dass die Sahara und auch Ägypten wieder grün werden, wegen des Klimawandels. Es ist zwar hochspekulativ, aber mitnichten undenkbar. (Das wäre Klima)

Habt ihrs jetzt kapiert?

Skaramanga
18.12.2013, 18:36
...
Der Temperatursturz von 8 bis 10 Grad in Thailand ist dagegen ein Wetterphänomen.
...


Von 18-20 Grad. Haben wir wieder mal ein paar Grad unterschlagen? :)

Und dass es in Ägypten schneit wenn das Mittelmeer wärmer wird, das sollte eigentlich jedem einleuchten.

Ich werde aber trotzdem mal an unseren Übersiedlungsplänen nach Iquique festhalten. Ich habe da so eine Vorahnung ...

Pletschi
18.12.2013, 18:37
Kairo, das war lächerlich. Das hier macht wirklich Angst:

http://www.wochenblitz.com/nachrichten/46482-temperatursturz-im-norden-und-nordosten-erwartet.html?utm_source=Wochenblitz+Clean+All&utm_campaign=008902c1be-Aktuelle+Nachrichten+aus+Thailand&utm_medium=email&utm_term=0_34a48916ce-008902c1be-286911865#contenttxt

In Chiang Mai (Thailand) Frost bei minus 2 Grad.

Normal wären jetzt 25-28.

Ich warte jetzt auf die gestelzten verschrobenen Erklärungen der Klimajünger warum das angeblich ganz normal und unbeachtlich ist.

Also das mit den 25 bis 28 Grad Celsius ist so natürlich nicht ganz richtig. In der Gegend um ChiangMai, Chiang Rai, im Norden Thailands, ist es regelmäßig um diese Jahreszeit kühl bis kalt. Regelmäßig wird dort der dringendste Bedarf zum Beispiel an wärmenden Decken und Kleidung gemeldet. Die haben dort halt keine Heizung.
Frost ist natürlich eher selten angesagt, und trifft sicher nicht direkt auf ChiangMai zu. Aber für die 25 bis 28 Grad müsste man mehr in Richtung Süden gehen, da können es dann schon mal deutlich mehr werden.
P.S.: Ich zähle natürlich nicht zu den "Klimajüngern"...

Pletschi
18.12.2013, 18:59
Genau das hab ich gemeint, als ich bereits in meinem vorigen Beitrag die Klimaleugner etwas pauschal als blöd tituliert habe. Spencer, Lindzen oder Vahrenholt oder Svensmark kennen natürlich den Unterschied.

"Klimaleugner"? Hört sich in etwa an wie "Europa-Leugner", oder "Ozean-Leugner". Scheint mir ziemlich viel Ideologie dahinter zu stecken.
Meines Wissens ist "Der Klimawandel" Nachfolgeformulierung von "Die Erderwärmung", als man festzustellen hatte, dass diese nicht die prohezeite explosive Entwicklung nahm, sondern genau in die andere Richtung zu kippen drohte. Nun gut: "menschengemacht" soll ja auf beides zutreffen, und die profitable Industrie dahinter wird wohl deshalb auch nicht ausgetauscht worden sein.
Nach dem verheerenden Taifun unlängst auf den Philippinen, hat der scheinbar mit TV-Abonnement versorgte Experte Prog. Mojib Latif dessen Stärke in Verbindung gebracht mit den etwas wärmer gewordenen Gewässern. Dabei selbverständlich außer acht lassend, dass es bereits in den 1960ern in Japan noch wesentlich stärkere Phänomene gegeben hatte

r2d2
18.12.2013, 19:16
Von 18-20 Grad. Haben wir wieder mal ein paar Grad unterschlagen? :)
Das Meteorologische Institut erwartet im Norden und Nordosten Thailands einen emperatursturz von acht bis zehn Grad Celsius, der mit Stürmen und Hagelschauern einhergehen könnte.
http://www.wochenblitz.com/nachrichten/46482-temperatursturz-im-norden-und-nordosten-erwartet.html?utm_source=Wochenblitz+Clean+All&utm_campaign=008902c1be-Aktuelle+Nachrichten+aus+Thailand&utm_medium=email&utm_term=0_34a48916ce-008902c1be-286911865#contenttxt


Und dass es in Ägypten schneit wenn das Mittelmeer wärmer wird, das sollte eigentlich jedem einleuchten.
Was Oberthier über die Bildung von Unwettern schreibt, ist eine einleuchtende Theorie. Er erwähnt aber auch nicht nur selektiv die Temperaturen des Mittelmeers. Aber wer zwischen Klima und Wetter nicht unterscheiden kann, kann wahrscheinlich auch nur in linearen Kausalitäten denken, und muss bereits, wenn zwei Phänomene aufeinandertreffen eines ignorieren.

Dann bleib eben bei deiner Meinung, dass kein Schwein erklären kann, wie es zu dem Schneefall im Nahen Osten kam, nur weil du zu blöd bist, die Zusammenhänge zu verstehen. Es war ein seltenes Ereignis, es ist aber ein erklärbares Ereignis gewesen.

Beißer
18.12.2013, 19:19
Aber wer zwischen Klima und Wetter nicht unterscheiden kann

Erklär uns doch mal den Unterschied. Ich bin gespannt.

Olliver
18.12.2013, 19:42
...

Aber Klimaleugner dürfen den Unterschied zwischen Wetter und Klima ja nicht verstehen....

Eigentlich sind die Jünger der Church-of-global-warming die Klima-Leugner! Zumindest leugnen sie die Klima-Geschichte und den 8000-jährigen Temperaturrückgang. Außerdem leugnen sie, dass es historisch KALT ist und verdrängen, dass 90% der letzten 3,6 Mrd Jahre es wärmer war als heute. (http://de.wikipedia.org/wiki/Klimageschichte)
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/e/e6/Erdgeschichte.svg/530px-Erdgeschichte.svg.png
Ihr Schwachköppe seid die „Alarmisten“, die „Klimahysteriker“, die „CO2-gläubigen Weltuntergangspropheten“, ja sogar die „Ökoterroristen“!



...

....müsste man sie nicht für gar so blöd halten.

Blöde ist, wer die Klima-Geschichte verkürzt, leugnet und verdrängt.

r2d2
18.12.2013, 20:08
"Klimaleugner"? Hört sich in etwa an wie "Europa-Leugner", oder "Ozean-Leugner". Scheint mir ziemlich viel Ideologie dahinter zu stecken.
Meines Wissens ist "Der Klimawandel" Nachfolgeformulierung von "Die Erderwärmung", als man festzustellen hatte, dass diese nicht die prohezeite explosive Entwicklung nahm, sondern genau in die andere Richtung zu kippen drohte.
Es gibt kein globales Klima. Wenn so ein Begriff fällt, dann wurde schlampig formuliert. Es ist aber so, dass eine globale Erwärmung (oder eine Erderwärmung), die ein gewisses Ausmaß überschreitet oder zukünftig überscheiten dürfte (auch eine globale Abkühlung), einen globalen Klimawandel, d. h. einen Klimawandel in fast aller Klimazonen dieser Erde zur Folge haben würde bzw. in geringem Ausmaß bereits hat.

Wer selbst das, nachdem die Theorie nun schon jahrzehntelang im öffentlichen Diskurs steht, immer noch nicht kapiert hat, und an den Begrifflickeiten herumnörgelt, wer absichtlich oder unabsichtlich Wetter und Klima durcheinanderschwurbelt oder behauptet, dass mediterraines Klima ein Wetterphänomen wäre, wie Beißer, wer seine Zeit lieber damit verbringt, sich Verschwörungstheorien auszudenken, warum sowohl der Begriff Erderwärmung als auch Klimawandel von Menschen benutzt wird, zeigt damit nur auf, dass er strunzdumm oder ein Klimaleugner ist. Er sollte sich nicht beschweren, wenn man ihn so nennt.


Nach dem verheerenden Taifun unlängst auf den Philippinen, hat der scheinbar mit TV-Abonnement versorgte Experte Prog. Mojib Latif dessen Stärke in Verbindung gebracht mit den etwas wärmer gewordenen Gewässern. Dabei selbverständlich außer acht lassend, dass es bereits in den 1960ern in Japan noch wesentlich stärkere Phänomene gegeben hatte
Dieser einzelne Taifun ist Wetter. Und damit Taifune entstehen, muss das Meerwasser über dem er entsteht, relativ warm sein.
Klimatologen machen keine Aussagen über einzelne Wetterphänomene, aber gelegentlich erklären sie auch, wie Wetterphänomene entstehen, auch solche extemen Wetterphänomene wie Taifune.

Es gibt nun die Theorie, der auch Latif und Rahmstorf anhängen, dass wenn das Oberflächenwasser der Ozeane schleichend und langsam wärmer wird, auch die Intensität von Taifunen statistisch betrachtet, schleichend und langsam zunimmt. (Das ist Klima).

Wer behauptet, dass Latif nicht zwischen Wetter und Klima unterscheiden könnte, dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit seine Äußerungen falsch widergeben und sie entweder absichtlich oder unabsichtlich verdrehen.

Vielleicht sagte Latif, dass Haiyan zu seiner Theorie passt, aber nicht, dass dieser Taifun eine Folge der globalen Erwärmung wäre.

Übrigens ist es nicht relevant, was Rahmstorf und Latif in den Medien sagen, sondern was die gängige Theorie sagt. Und die Theorie von Latif und Rahmstorf gibt es zwar, und sie sind nicht der einzige Klimatologen, die ihr anhängen, aber sie ist laut IPCC-Bericht nicht unumstritten und damit zwar nicht widerlegt, aber auch nicht als gut gesichert zu bezeichen. Viele andere seriöse Klimatologen teilen die Ansichten Latifs und Rahmstorfs nicht, können Sie aber auch nicht falsifizieren. Die Theorie steht auch in Fachkreisen noch im Diskurs, ganz ohne dass es dazu EIKE bräuchte.

Klimaleugner zeichnen sich aber dadurch aus, dass sie Aussagen Latifs entweder deswegen nicht verstehen, weil sie die Theorie gar nicht verstehen, oder bewußt seine Worte verdrehen um einen Strohmann zu haben, auf den sie einhauen können.

r2d2
18.12.2013, 20:10
Erklär uns doch mal den Unterschied. Ich bin gespannt.
Schon gemacht, wobei Klimaleugner auch durch ihre Ignoranz bemerkbar sind. Du bist übrigens ein 100% Klimaleugner, im wahrsten Sinne des Wortes.

r2d2
18.12.2013, 20:28
Eigentlich sind die Jünger der Church-of-global-warming die Klima-Leugner! Zumindest leugnen sie die Klima-Geschichte und den 8000-jährigen Temperaturrückgang. Außerdem leugnen sie, dass es historisch KALT ist und verdrängen, dass 90% der letzten 3,6 Mrd Jahre es wärmer war als heute. (http://de.wikipedia.org/wiki/Klimageschichte)
Klimaleugner zeichnen sich auch dadurch aus, dass Sie den Vertretern der gängigen Theorie Behauptungen unterschieben, die nicht stimmen. Der Temperaturrückgang der letzten 8000 Jahre war aber minimal und ist bereits weitgehend oder sogar komplett durch den Temperaturanstieg der letzten 100 Jahre ausgeglichen.
41308

Nicht im Temperaturrückgang der letzten 8000 Jahre liegt die Meinungsdifferenz, sondern in der Übertreibung des Rückgangs und dem Weglassen des aktuellen Anstiegs. Und selbst wenn ihre gefälschten Grafiken stimmen sollten, würde ein weiterer Anstieg um ca. 4 Grad, den Rahmen ihrer Fälschungen, soweit es sich nicht um die extremen Fälschungen handelt, sprengen. Und 5 Grad sind etwa der Unterschied der Jahresdurchschnittstemperatur zwischen Freiburg und Rom. Zwischen Rom und Kairo beträgt der Unterschied etwas mehr. Inwieweit eine globale Temperaturänderung in dieser Größenordnung ein Problem darstellen würde oder nicht, dürfte nicht dadurch feststellbar sein, dass man um Zehntelgrade in irgendwelchen Kurven feilscht, sondern dass man sich die Unterschiede in diesen Klimazonen bewußt macht.

Und sie lenken vom Thema ab, indem sie ständig Gemeinplätze wiederholen, um vom Thema abzulenken, die jeder in Wikipedia nachlesen kann, wie beispielsweise den Unterschied zwischen Warmzeitaltern und Eiszeitaltern, und von deren Existenz selbstverständlich jeder Klimatologe etwas weiß.

Aber so dumm können Klimaleugner sein, dass sie meinen, dass nur sie dies wüßten die Mitglieder der National Academies of Science, die ja auch schon vor dem Klimawandel gewarnt haben, noch nicht einmal dazu fähig wären, in die Wikipedia zu schauen, und nachzulesen, was ein Warmzeitalter ist.

Frank
18.12.2013, 20:32
Klimaleugner zeichnen sich auch dadurch aus, dass Sie den Vertretern der gängigen Theorie Behauptungen unterschieben, die nicht stimmen. Der Temperaturrückgang der letzten 8000 Jahre war aber minimal und ist bereits weitgehend oder sogar komplett durch den Temperaturanstieg der letzten 100 Jahre ausgeglichen.
41308

Nicht im Temperaturrückgang der letzten 8000 Jahre liegt die Meinungsdifferenz, sondern in der Übertreibung des Rückgangs und dem Weglassen des aktuellen Anstiegs. Und selbst wenn ihre gefälschten Grafiken stimmen sollten, würde ein weiterer Anstieg um ca. 4 Grad, den Rahmen ihrer Fälschungen, soweit es sich nicht um die extremen Fälschungen handelt, sprengen. Und 5 Grad sind etwa der Unterschied der Jahresdurchschnittstemperatur zwischen Freiburg und Rom. Zwischen Rom und Kairo beträgt der Unterschied etwas mehr. Inwieweit eine globale Temperaturänderung in dieser Größenordnung ein Problem darstellen würde oder nicht, dürfte nicht dadurch feststellbar sein, dass man um Zehntelgrade in irgendwelchen Kurven feilscht, sondern dass man sich die Unterschiede in diesen Klimazonen bewußt macht.

Und sie lenken vom Thema ab, indem sie ständig Gemeinplätze wiederholen, die jeder in Wikipedia nachlesen kann, wie beispielsweise den Unterschied zwischen Warmzeitaltern und Eiszeitaltern.

Bei der im Bild ersichtlichen Kurve des DAX stehen die Zeichen doch klar auf verkaufen. Zumindest für langfristig orientierte Anleger.

Olliver
18.12.2013, 20:42
Bei der im Bild ersichtlichen Kurve des DAX stehen die Zeichen doch klar auf verkaufen. Zumindest für langfristig orientierte Anleger.

Bei mir kommt beim Anhang nicht mal ein DAX, sondern nur das hier:

Ungültige Angabe: Anhang
Wenn du einem normalen, gültigen Link im Forum gefolgt bist, wende dich bitte an den Webmaster.

Olliver
18.12.2013, 20:46
::::
Aber so dumm können Klimaleugner sein, dass sie meinen, dass nur sie dies wüßten die Mitglieder der National Academies of Science, die ja auch schon vor dem Klimawandel gewarnt haben, noch nicht einmal dazu fähig wären, in die Wikipedia zu schauen, und nachzulesen, was ein Warmzeitalter ist.

Du schaffst es ja nicht, die Historie einzuordnen.
Statt zu erkennen, dass 90% der Gesamtzeit die Pole eisfrei waren und wir somit in einem saukalten Ausnahmezustand frieren starrt unser Ober-Alarmist wie das Kaninchen auf die Schlange des von Michael Mann gefälschten Hockeystick.

Eigentlich bist du ein armer Wicht.
Vollverblödet.

Pletschi
18.12.2013, 20:57
Von Klimaleugnern und Klimatologen die ebenfalls Klimaleugner sind? Jetzt bin ich aber ganz durcheinender...

Naja, die Wortwahl muss ja wohl dieselbe bleiben, sonst würde man in der "Szene" wohl schief angeschaut werden. Aber zumindest ist hier die Erklärung was ein "Klima-Leugner" ist und wodurch sich ein solcher auszeichnet. Wenn ich es recht verstehe, sind Klimaleugner also Leute, die Professor Latif nicht verstehen, seine Theorie nicht verstehen, oder einen Strohmann zum Einhauen suchen. Erstaunlicherweise erklärt uns @r2d2 dann etwas später, dass es selbst Klimatologen zu geben scheint, die nicht der Auffassung Latifs sind. Also Klimaleugner unter den Klimatologen? Hat das dieselben aufgeführten Gründe???


Dieser einzelne Taifun ist Wetter. Und damit Taifune entstehen, muss das Meerwasser über dem er entsteht, relativ warm sein.
Klimatologen machen keine Aussagen über einzelne Wetterphänomene, aber gelegentlich erklären sie auch, wie Wetterphänomene entstehen, auch solche extemen Wetterphänomene wie Taifune.
Klimaleugner zeichnen sich aber dadurch aus, dass sie Aussagen Latifs entweder deswegen nicht verstehen, weil sie die Theorie gar nicht verstehen, oder bewußt seine Worte verdrehen um einen Strohmann zu haben, auf den sie einhauen können.

Wer hat das behauptet? Kein Wort davon stand in meinem Beitrag!

Wer behauptet, dass Latif nicht zwischen Wetter und Klima unterscheiden könnte, dürfte mit großer Wahrscheinlichkeit seine Äußerungen falsch widergeben und sie entweder absichtlich oder unabsichtlich verdrehen.
Genau das hatte mein Beitrag zum Inhalt. Die Gewässer würden wärmer werden, daher die vermeintliche Zunahme der Stärke zum Beispiel dieses Taifuns auf den Philippinen. Dazu, dass in den 1960ern auf Japan ein noch wesentlich stärkere Taifun wütete, sagte Professor Mojib Latif kein Wort. Er ignorierte das ebenso wie @r2d2

Es gibt nun die Theorie, der auch Latif und Rahmstorf anhängen, dass wenn das Oberflächenwasser der Ozeane schleichend und langsam wärmer wird, auch die Intensität von Taifunen statistisch betrachtet, schleichend und langsam zunimmt. (Das ist Klima).
Vielleicht sagte Latif, dass Haiyan zu seiner Theorie passt, aber nicht, dass dieser Taifun eine Folge der globalen Erwärmung wäre.

Warum scheint dann Professor Latif mit einem exklusiven GEZ-Abonnement versorgt zu sein? Auch auf diese Frage gilt: von r2d2 gab es keine Antwort

Übrigens ist es nicht relevant, was Rahmstorf und Latif in den Medien sagen, sondern was die gängige Theorie sagt. Und die Theorie von Latif und Rahmstorf gibt es zwar, und sie sind nicht der einzige Klimatologen, die ihr anhängen, aber sie ist laut IPCC-Bericht nicht unumstritten und damit zwar nicht widerlegt, aber auch nicht als gut gesichert zu bezeichen. Viele andere seriöse Klimatologen teilen die Ansichten Latifs und Rahmstorfs nicht, können Sie aber auch nicht falsifizieren. Die Theorie steht auch in Fachkreisen noch im Diskurs, ganz ohne dass es dazu EIKE bräuchte.

Und wenn das denn alles so wäre, was dann? Wäre ja wohl nicht das erste mal, dass sich Klima der Erde langfristig verändert. Nicht das Wetter meine ich, das kann sich - das haben wir ja nun alle verstanden- täglich ändern. Was sage ich, stündlich kann es sich ändern.Ich nehme jetzt dann vorsichtshalber gleich mal den Regenschirm mit, wenn ich noch aus dem Haus gehe..
Und dieses hier (strunzdummer Klimaleugner) musste jetzt wohl noch sein? Quasi als gelungener Abschluss des Vortrags? Ist nicht gerade förderlich für ein konstruktives Diskussionsklima...

Es gibt kein globales Klima. Wenn so ein Begriff fällt, dann wurde schlampig formuliert. Es ist aber so, dass eine globale Erwärmung (oder eine Erderwärmung), die ein gewisses Ausmaß überschreitet oder zukünftig überscheiten dürfte (auch eine globale Abkühlung), einen globalen Klimawandel, d. h. einen Klimawandel in fast aller Klimazonen dieser Erde zur Folge haben würde bzw. in geringem Ausmaß bereits hat.
Wer selbst das, nachdem die Theorie nun schon jahrzehntelang im öffentlichen Diskurs steht, immer noch nicht kapiert hat, und an den Begrifflickeiten herumnörgelt, wer absichtlich oder unabsichtlich Wetter und Klima durcheinanderschwurbelt oder behauptet, dass mediterraines Klima ein Wetterphänomen wäre, wie Beißer, wer seine Zeit lieber damit verbringt, sich Verschwörungstheorien auszudenken, warum sowohl der Begriff Erderwärmung als auch Klimawandel von Menschen benutzt wird, zeigt damit nur auf, dass er strunzdumm oder ein Klimaleugner ist. Er sollte sich nicht beschweren, wenn man ihn so nennt.

tommy3333
18.12.2013, 21:18
Selten aber normal. Und seit Beginn der Wetteraufzeichnungen ist die globale Temperatur um ca. 1 Grad angestiegen, (...)
Das ist kein Grund zur Besorgnis, da diese globale Temperatur selbst nach Veröffentlichungen des IPCC mit 14,5 °C (Weltklimabericht 2007) immer noch unter der Tempertaur liegt, die selbst Klimaprediger (auch aus dem "Podsdamer Institut für Klimaforschungsfolgen") als "Normaltemperatur" bei "natürlichem Treibhauseffekt" öffentlich verlautbart haben (15 °C). Sorgen muss man sich offenbar mehr über die Masse an Menschen machen, die sich durch solche Klimaquacksalber manipulieren lassen. Am meisten also in D.


(...), und eine globale Erwärmung um nochmals zusätzlich 4 Grad verglichen mit dem aktuellen Jahrzehnt kann im Laufe des nächsten Jahrhunderts schon erreicht werden, wenn nicht heute schon begonnen wird, die Treibhausgasemissionen zu reduzieren, weil sich diese schleichende Erwärmung um bisher erst 1 Grad in bisher 100 Jahren zwar langsam aber ziemlich sicher permanent noch beschleunigen wird, wenn der Treibhauseffekt sich zukünftig noch weiter verstärkt.
Und das ist die übliche Kaffeesatzleserei für Fortgeschrittene, wie man sie von Klimapredigern kennt. Durch nichts begründet außer durch spekulative Modelle, die auf quantitativ unbewiesene Zusammenhänge aufbauen, aber langfistige Proxydaten nicht erklären können, in denen Temperaturveränderungen den CO2-Veränderungen vorausgehen. Die 4 Grad werden daher entweder kommen, egal ob mit oder ohne CO2-Aktionismus - oder sie werden nicht kommen, egal ob mit oder ohne CO2-Aktionismus. Auch Glaskugeln und reißerische Schlagzeilen/Behaptungen auf BLÖD-Zeitungsniveau werden daran nichts ändern.

Skaramanga
18.12.2013, 21:25
"Leugner" insinuiert "Holocaust, Inquisition, Strafe, Verbannung, Verbrennung, Todesstrafe" in letzter Konsequenz. Wenn diese Leute echte politische exekutive Macht hätten würden sie jeden Abweichler und Kritiker verhaften, foltern und töten. Deshalb muss man ihnen unaufhörlich vors Schienbein treten, ständig und immer wieder, und sei es auch nur damit sie ihre faschistoide totalitäre Gesinnung endlich offenbaren.

kotzfisch
18.12.2013, 22:22
Es hat in Kairo und Ägypten tatsächlich geschneit. Das Bild entspringt aber der journalistischen Freiheit, diesen Sachverhalt dramatisch aufzubereiten. Es ist ein Fake.
4129541294

Es gibt vielfältige Bilder der Szene in Schnee von 12/13 lüg doch nicht so dreist herum.
Google hilft Dir.

kotzfisch
18.12.2013, 22:25
"Leugner" insinuiert "Holocaust, Inquisition, Strafe, Verbannung, Verbrennung, Todesstrafe" in letzter Konsequenz. Wenn diese Leute echte politische exekutive Macht hätten würden sie jeden Abweichler und Kritiker verhaften, foltern und töten. Deshalb muss man ihnen unaufhörlich vors Schienbein treten, ständig und immer wieder, und sei es auch nur damit sie ihre faschistoide totalitäre Gesinnung endlich offenbaren.

Darum geht es: eine Theorie, die alles erklärt, auch das Gegenteil der Fakten oder des Behauptenden ist per se keine wissenschaftliche Theorie,
sondern das Gegenteil, eine quasireligiöse Beschwörung.

So ist es mit der Psychoanalyse, dem Esoterikgeschwurbel und allem anderen.

Registrierter
18.12.2013, 23:06
blablubbschwafelrhabarber...wenn der Treibhauseffekt sich zukünftig noch weiter verstärkt. In nochmals ungefähr 150 Jahren sind so um die 4 Grad zusätzlich schon plausibel. Diese 5 Grad Unterschied beschreiben Klima (Freiburg hat allerdings atlantisches Klima, Rom mediterraines, Kairo Wüstenklima: sie beschreiben es also nicht hinreichend). Der Temperatursturz von 8 bis 10 Grad in Thailand ist dagegen ein Wetterphänomen.

Aber Klimaleugner dürfen den Unterschied zwischen Wetter und Klima ja nicht verstehen. Ihre Ideologie verbietet ihnen das. Es ist tabu zwischen beidem zu unterscheiden. Wenn Sie wenigstens nur den globalen Temperaturanstieg leugnen würden und nicht ständig Klima und Wetter verwechseln würden, müsste man sie nicht für gar so blöd halten.

Das Treibhausmodell basiert auf der Vorstellung, dass die Erde eine Scheibe ist.

The Fraud of the Atmospheric Greenhouse Effect Part 3: In Pictures
http://climateofsophistry.files.wordpress.com/2012/11/kt-energy-budget.jpg?w=640&h=469
The point is: use your brain, not sense-perception devoid of reason. What makes more sense: a flat Earth which invents additional heating out of nowhere, or, a spherical Earth which represents the actual system and invents nothing?
http://climateofsophistry.com/2012/11/07/the-fraud-of-the-atmospheric-greenhouse-effect-part-3-in-pictures/



New paper demonstrates climate models don’t even have the ‘basic physics’ of the greenhouse effect correct – Published in Geophysical Research Letters
http://www.climatechangedispatch.com/home/10023-two-top-climate-professors-openly-trash-greenhouse-gas-theory

World's top climate scientists confess: Global warming is just QUARTER what we thought - and computers got the effects of greenhouse gases wrong
Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2420783/Worlds-climate-scientists-confess-Global-warming-just-QUARTER-thought--computers-got-effects-greenhouse-gases-wrong.html

jochen53
18.12.2013, 23:19
Wer selbst das, nachdem die Theorie nun schon jahrzehntelang im öffentlichen Diskurs steht, immer noch nicht kapiert hat, und an den Begrifflickeiten herumnörgelt, wer absichtlich oder unabsichtlich Wetter und Klima durcheinanderschwurbelt
Das kannst du ja mal Rahmstorf erzählen. Der hat gerade heute wieder behauptet dass die Hitzewelle von 2003 nebst den angeblich 70.000 Hitzetoten auf den Klimawandel zurückzuführen ist.

Registrierter
19.12.2013, 00:09
Nach dem verheerenden Taifun unlängst auf den Philippinen, hat der scheinbar mit TV-Abonnement versorgte Experte Prog. Mojib Latif dessen Stärke in Verbindung gebracht mit den etwas wärmer gewordenen Gewässern. Dabei selbverständlich außer acht lassend, dass es bereits in den 1960ern in Japan noch wesentlich stärkere Phänomene gegeben hatte

Gut, dass wir solche Expärden wie Mojib Latif aus Indien importieren:

Winter ade: Nie wieder Schnee?
In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: "Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/winter-ade-nie-wieder-schnee-a-71456.html

was er mit "unsere Breiten" meinte, verschwieg der Inder im Jahr 2000 dem Spiegel.

jochen53
19.12.2013, 00:40
Gut, dass wir solche Expärden wie Mojib Latif aus Indien importieren:

Winter ade: Nie wieder Schnee?
In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: "Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/winter-ade-nie-wieder-schnee-a-71456.html
Rahmstorf und auch Motif selber behaupten dass dieser Satz so nie gesagt wurde. Ein von mir im Rahmstorf-Blog geposteter Link wurde natürlich wegzensiert. Ist wohl so ähnlich wie beim fetten Nordkorea-Kim, da ist sein abgemurkster Onkel auch auf allen Fotos verschwunden. Wer weiß, vieleicht hat Rahmstorf ja mal auf der nordkoreanischen Partei-Uni Wahrheitswissenschaften als Nebenfach studiert.

Aber vermutlich meinte Latif mit "unsere Breiten" Südindien oder den Kongo. Vieleicht aber auch die Hölle, in der alle unbotmäßigen Klimaleugner dereinst schmoren werden.

Olliver
19.12.2013, 05:53
"Leugner" insinuiert "Holocaust, Inquisition, Strafe, Verbannung, Verbrennung, Todesstrafe" in letzter Konsequenz. Wenn diese Leute echte politische exekutive Macht hätten würden sie jeden Abweichler und Kritiker verhaften, foltern und töten. Deshalb muss man ihnen unaufhörlich vors Schienbein treten, ständig und immer wieder, und sei es auch nur damit sie ihre faschistoide totalitäre Gesinnung endlich offenbaren.

Am Schienbein sind diese Hornochsen schmerzfrei.
Deshalb: AB IN DEN KNAST!......... wie dieser Schwachsinnsalarmist:


http://www.cfact.org/wp-content/uploads/2013/12/EPA-Beale-Fraud-behind-bars-300x242.png
EPA-Klimaexperte Beale zu 32 Monate Knast plus Rückerstattung wegen Betrugs verurteilt

EPA "Klimaexperte" John C. Beale wurde auf 32 Monate im Gefängnis des Bundes plus 1,3 Millionen Dollar in Restitution heute nach einem Geständnis verurteilt.

Beale verdiente $ 206.000 pro Jahr macht ihn EPA bestbezahlten Mitarbeiter. Er verdiente mehr als EPA Administrator Gina McCarthy.

Bundesrichterin Ellen Huvelle Beale genannt Verbrechen von Betrug zu Lasten der US-Regierung von mehr als $ 1 Million "unerklärlich" und "ungeheuerlich".

Beale sagte, dass er es für "Gier, Gier einfach, und ich schäme mich für diese Gier."

Vielleicht Beale bizarrsten Betrug wurde fälschlicherweise der sich als CIA-Agent als Abdeckung, seine Amtspflichten zu vermeiden. Bundesstaatsanwälte beschrieben Beale Täuschungen als ein "Verbrechen der massiven Anteil."

Beale hat beantragt, seine Zeit bei einem Mindestsicherheits-Satellitengefangenenlager in Otisville, NY ", wo die rund 120 Häftlinge frei herumlaufen außerhalb, Tennis spielen und Hufeisen und verbringen ihre Abende drängten sich um den Fernseher zu beobachten Shows wie" American Idol dienen " und "CSI: Crime Scene Investigation". E & E-Publishing .


per GOOGLE-Schredder-Translator von hier (http://www.cfact.org/2013/12/18/epa-climate-expert-beale-sentenced-to-32-months-plus-restitution-for-fraud/)

Olliver
19.12.2013, 07:11
Ein netter Geschichtsüberblick für unsere Klima-Geschichts-Klitterer:


http://www.geodz.com/deu/d/images/1582_klimageschichte.png

http://www.geodz.com/deu/d/Klimageschichte

Skaramanga
19.12.2013, 08:05
Eben. Wir befinden uns in einer ausklingenden Zwischeneiszeit, einem Interglazial, und bevor die nächste richtige Klimaerwärmung mit vollständiger Polschmelze kommt - was im übrigen nur eine Rückkehr zum eigentlichen Normalzustand dieses Planeten wäre, die Glaziale sind ja die wirklichen Katastrophen - geht es nochmal runter in eine knackige Eiszeit mit Vergletscherung bis Aachen und Chicago. Wenn es die dann noch gibt. Diese Entwicklung lässt sich selbst dann nicht aufhalten, wenn die Menschheit ihren CO2 Ausstoß vertausendfacht.

Beißer
19.12.2013, 09:53
Schon gemacht, wobei Klimaleugner auch durch ihre Ignoranz bemerkbar sind. Du bist übrigens ein 100% Klimaleugner, im wahrsten Sinne des Wortes.

Wie kann man etwas leugnen, das nicht existiert? Wetter ist real, Klima hingegen eine Erfindung der Meteorologen.

r2d2
19.12.2013, 10:20
Es gibt vielfältige Bilder der Szene in Schnee von 12/13 lüg doch nicht so dreist herum.
Google hilft Dir.

Frage: Von Wann ist das Bild?
Antwort: Es hat in Kairo und Ägypten tatsächlich geschneit. Das Bild entspringt aber der journalistischen Freiheit, diesen Sachverhalt dramatisch aufzubereiten. Es ist ein Fake.
Klimaleugner: Es gibt vielfältige Bilder der Szene in Schnee von 12/13 lüg doch nicht so dreist herum

Wirklich köstlich, wie Klimaleugner argumentieren:
Frage: ̶v̶̶o̶̶n̶̶ ̶̶w̶̶a̶̶n̶̶n̶̶ ̶̶i̶̶s̶̶t̶̶ ̶̶d̶̶a̶̶s̶̶ ̶̶b̶̶i̶̶l̶̶d̶̶?̶ (Die Frage passt nicht - muss also aus ideologischen Gründen durch eine andere ersetzt werden ->) Hat es in Ägypten geschneit?
Antwort : ̶e̶̶s̶̶ ̶̶h̶̶a̶̶t̶̶ ̶̶i̶̶n̶̶ ̶̶k̶̶a̶̶i̶̶r̶̶o̶̶ ̶̶u̶̶n̶̶d̶̶ ̶̶ä̶̶g̶̶y̶̶p̶̶t̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶t̶̶a̶̶t̶̶s̶̶ä̶̶c̶̶h̶̶l̶̶i̶̶ c̶̶h̶̶ ̶̶g̶̶e̶̶s̶̶c̶̶h̶̶n̶̶e̶̶i̶̶t̶̶. ̶ (Dieser Teil der Anwort passt nicht und muss aus ideologischen Gründen durch einen Strohmann ersetzt werden ->) Nein, es hat in Ägypten nicht geschneit. ̶d̶̶a̶̶s̶̶ ̶̶b̶̶i̶̶l̶̶d̶̶ ̶̶e̶̶n̶̶t̶̶s̶̶p̶̶r̶̶i̶̶n̶̶g̶̶t ̶̶ ̶̶a̶̶b̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶d̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶j̶̶o̶̶u̶̶r̶̶n̶̶a̶̶l̶̶i̶̶s̶̶t ̶̶i̶̶s̶̶c̶̶h̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶f̶̶r̶̶e̶̶i̶̶h̶̶e̶̶i̶̶t̶̶,̶̶ ̶̶d̶̶i̶̶e̶̶s̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶s̶̶a̶̶c̶̶h̶̶v̶̶e̶̶r̶̶h̶̶a̶̶l ̶̶t̶̶ ̶̶d̶̶r̶̶a̶̶m̶̶a̶̶t̶̶i̶̶s̶̶c̶̶h ̶̶ ̶̶a̶̶u̶̶f̶̶z̶̶u̶̶b̶̶e̶̶r̶̶e̶̶i ̶̶t̶̶e̶̶n̶̶.̶ Es ist ein Fake. (Der Teil der Anwort ist nebensächlich und kann ignoriert werden)
Klimaleugner: Es gibt vielfältige Bilder der Szene in Schnee von 12/13 lüg doch nicht so dreist herum.

Mit diesen Modifikationen an den tatsächlich geäußerten Aussagen, passt dann die Behauptung des Klimaleugners.

Kürbiskuchen
19.12.2013, 12:20
Den Begriff Klimaleugner mag ich auch nicht, er ist nur dazu gedacht zu provozieren.


Meines Wissens ist "Der Klimawandel" Nachfolgeformulierung von "Die Erderwärmung", als man festzustellen hatte, dass diese nicht die prohezeite explosive Entwicklung nahm, sondern genau in die andere Richtung zu kippen drohte.

hier ist allerdings das Gegenteil der Fall. Statt "Klimawandel" wird immer häufiger "Erderwärmung" benutzt:

http://i.imgur.com/a67Qtwb.gif

Sander
19.12.2013, 12:22
Den Begriff Klimaleugner mag ich auch nicht, er ist nur dazu gedacht zu provozieren.


Gar nicht, es ist hinlaenglich belegt, dass das Klima nicht existiert und Klimaleugner richtig liegen.

kotzfisch
19.12.2013, 15:40
Frage: Von Wann ist das Bild?
Antwort: Es hat in Kairo und Ägypten tatsächlich geschneit. Das Bild entspringt aber der journalistischen Freiheit, diesen Sachverhalt dramatisch aufzubereiten. Es ist ein Fake.
Klimaleugner: Es gibt vielfältige Bilder der Szene in Schnee von 12/13 lüg doch nicht so dreist herum

Wirklich köstlich, wie Klimaleugner argumentieren:
Frage: ̶v̶̶o̶̶n̶̶ ̶̶w̶̶a̶̶n̶̶n̶̶ ̶̶i̶̶s̶̶t̶̶ ̶̶d̶̶a̶̶s̶̶ ̶̶b̶̶i̶̶l̶̶d̶̶?̶ (Die Frage passt nicht - muss also aus ideologischen Gründen durch eine andere ersetzt werden ->) Hat es in Ägypten geschneit?
Antwort : ̶e̶̶s̶̶ ̶̶h̶̶a̶̶t̶̶ ̶̶i̶̶n̶̶ ̶̶k̶̶a̶̶i̶̶r̶̶o̶̶ ̶̶u̶̶n̶̶d̶̶ ̶̶ä̶̶g̶̶y̶̶p̶̶t̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶t̶̶a̶̶t̶̶s̶̶ä̶̶c̶̶h̶̶l̶̶i̶̶ c̶̶h̶̶ ̶̶g̶̶e̶̶s̶̶c̶̶h̶̶n̶̶e̶̶i̶̶t̶̶. ̶ (Dieser Teil der Anwort passt nicht und muss aus ideologischen Gründen durch einen Strohmann ersetzt werden ->) Nein, es hat in Ägypten nicht geschneit. ̶d̶̶a̶̶s̶̶ ̶̶b̶̶i̶̶l̶̶d̶̶ ̶̶e̶̶n̶̶t̶̶s̶̶p̶̶r̶̶i̶̶n̶̶g̶̶t ̶̶ ̶̶a̶̶b̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶d̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶j̶̶o̶̶u̶̶r̶̶n̶̶a̶̶l̶̶i̶̶s̶̶t ̶̶i̶̶s̶̶c̶̶h̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶f̶̶r̶̶e̶̶i̶̶h̶̶e̶̶i̶̶t̶̶,̶̶ ̶̶d̶̶i̶̶e̶̶s̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶s̶̶a̶̶c̶̶h̶̶v̶̶e̶̶r̶̶h̶̶a̶̶l ̶̶t̶̶ ̶̶d̶̶r̶̶a̶̶m̶̶a̶̶t̶̶i̶̶s̶̶c̶̶h ̶̶ ̶̶a̶̶u̶̶f̶̶z̶̶u̶̶b̶̶e̶̶r̶̶e̶̶i ̶̶t̶̶e̶̶n̶̶.̶ Es ist ein Fake. (Der Teil der Anwort ist nebensächlich und kann ignoriert werden)
Klimaleugner: Es gibt vielfältige Bilder der Szene in Schnee von 12/13 lüg doch nicht so dreist herum.

Mit diesen Modifikationen an den tatsächlich geäußerten Aussagen, passt dann die Behauptung des Klimaleugners.


Sag mal- morgens um kurz nach Zehn schon betrunken?
Googel doch selbst- freilich hat es in Ägypten geschneit: seit 112 Jahren das erste Mal.
Das kannst Du Leugner ja gerne leugnen, es ändert sich dadurch nichts.

kotzfisch
19.12.2013, 21:19
Idiot r2d2:

http://www.bild.de/news/ausland/schneesturm/im-nahen-osten-33850894.bild.html

Skaramanga
19.12.2013, 21:24
Idiot r2d2:

http://www.bild.de/news/ausland/schneesturm/im-nahen-osten-33850894.bild.html

Völlig vernagelt. Zwangsneurose.

Nikolaus
19.12.2013, 21:58
Sag mal- morgens um kurz nach Zehn schon betrunken?
Googel doch selbst- freilich hat es in Ägypten geschneit: seit 112 Jahren das erste Mal.
Das kannst Du Leugner ja gerne leugnen, es ändert sich dadurch nichts.Meine Güte bist du schwer von Begriff.
Fällt dir garnicht auf, daß kein Mensch bestreitet, daß es in Ägypten geschneit hat??

kotzfisch
19.12.2013, 22:04
Meine Güte bist du schwer von Begriff.
Fällt dir garnicht auf, daß kein Mensch bestreitet, daß es in Ägypten geschneit hat??

Bist Du r2d2 Anwalt? Halt Dich da einfach raus.

kotzfisch
19.12.2013, 22:24
Meine Güte bist du schwer von Begriff.
Fällt dir garnicht auf, daß kein Mensch bestreitet, daß es in Ägypten geschneit hat??

Wer lesen kann, versteht probemlos, dass es darum auch nicht gegangen ist Vollcretin!

Olliver
20.12.2013, 06:28
hier ist allerdings das Gegenteil der Fall. Statt "Klimawandel" wird immer häufiger "Erderwärmung" benutzt:

http://i.imgur.com/a67Qtwb.gif

Ich weiß nicht, warum der Kürbiskuchen seine Daten schon 2011 enden lässt,
google-battle hat die Gesamt-Informationen übers ganze Internet:
http://www.googlebattle.com/?domain=klimawandel&domain2=erderw%C3%A4rmung&submit=Go%21

Klimawandel...... 2,570,000
Erderwärmung ................1,220,000
Total Pages Searched: 3,790,000
GoogleBattle winner is Klimawandel


Klimawandel gab es schon immer.
http://was-wird-morgen.com/Klimageschichte%20I.jpg

Olliver
20.12.2013, 07:58
Ich weiß nicht, warum der Kürbiskuchen seine Daten schon 2011 enden lässt,
google-battle hat die Gesamt-Informationen übers ganze Internet:
http://www.googlebattle.com/?domain=klimawandel&domain2=erderw%C3%A4rmung&submit=Go%21

Klimawandel...... 2,570,000
Erderwärmung ................1,220,000
Total Pages Searched: 3,790,000
GoogleBattle winner is Klimawandel


Klimawandel gab es schon immer.
http://was-wird-morgen.com/Klimageschichte%20I.jpg

Wir plappern den angelsächsichen Raum nur nach:

http://www.googlebattle.com/?domain=climate+change&domain2=global+warming&submit=Go%21

Olliver
20.12.2013, 19:12
Verzapft hat den ganzen Kladderadatsch der deutschen Energiewende und des noch bekloppteren Klimaschutzes eine Kanzlerin, die von Spöttern liebevoll „Mutti“ genannt wird. Aber aufgepasst liebe Spötter und Dummies! Mutti wird zwar nach Einschätzung der EIKE-Redaktion als Kanzlerin in die Geschichte eingehen, die den größten politischen und volkswirtschaftlichen Schaden in einem freien Deutschland nach Kriegsende angerichtet hat; auf ihr Konto geht schließlich die Einführung der Planwirtschaft im Energiebereich, der Anschluss der CDU an die SPD, die Schuldenhaftung Deutschlands für Südeuropa, die Energiewende-Katastrophe und der teure Unfug von Klimaschutz. Aber dumm ist „Mutti“ nicht. Sie hat es fertiggebracht, alle ernsthaften Konkurrenten geräuschlos platt zu machen. Friedrich Merz, Roland Koch und Peter Müller (den Christian Wulff lassen wir mal besser weg) waren ihre prominentesten Opfer. Aber auch in der aktuellen GROKO hat sie unbemerkt jetzt schon Großes vollbracht. Ihre aktuellen Konkurrenten machte sie - weitgehend unbemerkt - mausetot, ehe diese überhaupt in ihre neuen Ministerien einziehen konnten. Allenfalls mag es unserer Übermutter Ursula von der Leyen gelingen, der von „Mutti“ gestellten Falle des Kriegsministeriums (Pardon Verteidigungsministerium) zu entkommen. Wir sind freilich skeptisch.

Sigmar Gabriel freilich schafft es mit Sicherheit nicht. Mit Sigi ist Mutti ihr größter Coup gelungen. Und dabei hat sich der Sigi das Ministerium für Wirtschaft und Energie gewünscht wie ein kleiner Junge die neue Spielzeug-Eisenbahn. Lieber Sigi, merkst Du denn gar nicht, in was für eine Falle Du reingeraten bist? Machst Du nämlich mit der Energiewende so weiter wie bisher, und dafür ist die grüne Bazille Deines Staatsekretärs eine felsenfeste Nummer, werden Dich die EU, die deutschen Verbraucher und die Gewerkschaften in der Luft zerreißen - die haben nämlich inzwischen von den wegfallenden Arbeitsplätzen ihrer Mitglieder Wind bekommen (EIKE gratuliert an dieser Stelle den Gewerkschaften als tollen Schnellmerkern). Tust Du, lieber Sigi, dagegen das einzig Richtige und machst dem EEG den kompletten Garaus, hast Du alle SPD-Gutmenschen und die Grünen ohnehin am Hals. Deinen Lebenstraum, eine rot-grüne Koalition in 4 Jahren, kannst Du Dir dann abschminken. Von der liebevollen Behandlung, die Dir die unzähligen Profiteure der Energiewende nach einem Einstampfen des EEG angedeihen lassen, wollen wir erst gar nicht reden. Kurz, gegen das Dilemma-Ministerium von Wirtschaft/Energie in der GROKO ist der elektrische Stuhl ein gemütlicher Kachelofen.

Und Mutti? Potz Blitz und Donner, die hat schließlich alles verbockt! Sie müsste endlich dafür zur Rechenschaft gezogen werden! Aber nichts da, absolute Spitzenrankings bei jeder Beliebtheitsumfrage sind der Lohn für den von ihr angerichteten Schaden. Ob das deutsche Volk auch nur das Geringste dazugelernt hat ....? Wir wollen diese Frage politischer Korrektheit wegen übergehen. Nun aber, lieber Sigi, ist Mutti Dich mit unnachahmlicher Eleganz losgeworden und wird sich am hilflosen Zappeln bei Deiner vergeblichen Reparatur der Energiewende weiden. Die Energiewende ist nämlich nicht zu reparieren, nur abzuschaffen. Aber so ist nun einmal Mutti. Sie beherrscht solche Beseitigungsaktionen perfekt, hat vermutlich einschlägige Schulung im Reich des Bösen durchlaufen. Und besser geht es auch gar nicht mehr. Man bringt sein Opfer dazu, den eigenen Untergang zu seiner liebsten Aufgabe zu machen und wird dabei auch noch die Verantwortung für das von einem selber angerichtete Schlamassel los. Wir gratulieren und ziehen respektvoll den Hut.

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/energiewende-und-groko-fuer-dummies/

Kürbiskuchen
20.12.2013, 19:17
Ich weiß nicht, warum der Kürbiskuchen seine Daten schon 2011 enden lässt,


Könnte daran liegen, dass die Grafik 2 Jahre alt und nicht von mir ist.

Olliver
20.12.2013, 19:24
Könnte daran liegen, dass die Grafik 2 Jahre alt und nicht von mir ist.

Dann setzt man eine Quellenangabe Herr Dr. Guttenberg-Kürbiskuchen!
:D

Don
20.12.2013, 20:00
. Aus Sicht der Union war die Verteilung der Ministerien an die SPD gar nicht mal so dumm gemacht.

Korrekt. Erika ist ihnen an Intriganz weit über.

Olliver
20.12.2013, 20:13
Korrekt. Erika ist ihnen an Intriganz weit über.

Die Ausbildung und Praxis der Parteisekretärin für Agitation und Propaganda mit Moskau-Semestern hat sich für Mutti gelohnt.

Für uns nicht.
Für uns wirds nur teuer.

Don
20.12.2013, 20:34
Die Ausbildung und Praxis der Parteisekretärin für Agitation und Propaganda mit Moskau-Semestern hat sich für Mutti gelohnt.

Für uns nicht.
Für uns wirds nur teuer.

Ich habe bei ihrer ersten Wahl meinem Bruder der sie (auch ncoh als SPDler) lobte gesagt, die Trulla kann nix, sie ist völlig unfähig.
Generell bleibe ich bei dieser Ansicht, ich korrigiere mich allerdings in einem Punkt. Der lautet hinterhältige intrigante Machtspielchen. Da ist sie zumindest im bundesdeutschen Wohlfühlkindergarten Meisterin.

Olliver
21.12.2013, 06:02
EU-Vergleich: Strompreise in Deutschland fast am höchsten
http://aserv.toptarif.de/html-banner/downloads/strompreise_europa_2013.jpg


http://news.toptarif.de/eu-vergleich-strompreise-in-deutschland-fast-am-hoechsten/

Warum dürfen wir im europäischen Binnenmarkt keinen bulgarischen Strom kaufen?
Dort wären die Kosten weniger als EIN DRITTEL!
Mehr als 2/3 sparen!
;)

Stanley_Beamish
21.12.2013, 06:58
Ich habe bei ihrer ersten Wahl meinem Bruder der sie (auch ncoh als SPDler) lobte gesagt, die Trulla kann nix, sie ist völlig unfähig.
Generell bleibe ich bei dieser Ansicht, ich korrigiere mich allerdings in einem Punkt. Der lautet hinterhältige intrigante Machtspielchen. Da ist sie zumindest im bundesdeutschen Wohlfühlkindergarten Meisterin.

Unter den anderen europäischen Blinden ist unsere einäugige Kanzlerin aber die Königin. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Ingeborg
21.12.2013, 14:31
Und noch eine Aufnahme, die die Folgen des extremen Eissturms in Teilen der USA zeigt. Die Landschaft ist dort teils zentimeterdick von einer Eisschicht überzogen. Und es wird dort bei frostigen Temperaturen noch eine ganze Weile regnen.

Schaut hier, wie nah sich Warmluft und eisige Kälte kommen:
http://www.wetteronline.de/wetter-aktuell-karte/suedstaaten?baselayer=flat&mc=mc_data&paraid=TT

fatalist
21.12.2013, 15:11
Al Gore sagte voraus, 2013 sei die Arktis völlig eisfrei – stattdessen ist die Eisschicht um die Hälfte gewachsen (http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/alex-newman/al-gore-sagte-voraus-2-13-sei-die-arktis-voellig-eisfrei-stattdessen-ist-die-eisschicht-um-die-ha.html)Alex Newmanhttp://info.kopp-verlag.de/data/asset/18018/firstoverview.jpg (http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/alex-newman/al-gore-sagte-voraus-2-13-sei-die-arktis-voellig-eisfrei-stattdessen-ist-die-eisschicht-um-die-ha.html)
Der selbsternannte »Klimawandel«-Guru Al Gore und eine ganze Schar angeblicher »Klimaforscher« stehen ganz schön dumm da – aber hallo! 2007, 2008 und noch 2009 erklärte (http://pjmedia.com/eddriscoll/2013/12/14/yet-another-final-countdown-expires/) Al Gore öffentlich und angemessen hysterisch, um das Jahr 2013 herum sei der Nordpol aufgrund der Klimaerwärmung völlig »eisfrei«. Unter Berufung auf »Klimaforscher« schürte die von der Regierung finanzierte BBC (http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/7139797.stm) eine Massenhysterie in der Bevölkerung mit der nunmehr eher peinlichen Schlagzeile »Arktische Sommer ›ab 2013‹ eisfrei«. Auch andere Establishmentmedien stießen ins gleiche Horn.
mehr … (http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/alex-newman/al-gore-sagte-voraus-2-13-sei-die-arktis-voellig-eisfrei-stattdessen-ist-die-eisschicht-um-die-ha.html)

War wohl nix, Al?

Ingeborg
21.12.2013, 16:39
Unter der Eislast kollabieren in Oklahoma die Bäume

www.twitter.com/1XS6Tqi092

Olliver
21.12.2013, 18:30
Unter der Eislast kollabieren in Oklahoma die Bäume

www.twitter.com/1XS6Tqi092

Sorry, diese Seite existiert nicht!

Ingeborg
21.12.2013, 19:53
Sorry, diese Seite existiert nicht!

https://twitter.com/wxstorm/status/414403859910365184/photo/1

romeo1
21.12.2013, 20:48
Wir haben in diesem Jahr einen sehr warmen Dezember; ich vermisse die Berichte über den nun drohenden Weltuntergang. PIK-PranktikantInnen, bitte übernehmt!

Olliver
21.12.2013, 21:21
....PIK-PranktikantInnen, bitte übernehmt!

Jetzt müssen wir diesen Schlafnasen auch noch die Stichworte liefern.

3.80 ist wohl zu wenig Anreiz für diese Aushilfsjobs?!:)

romeo1
21.12.2013, 21:45
Jetzt müssen wir diesen Schlafnasen auch noch die Stichworte liefern.

3.80 ist wohl zu wenig Anreiz für diese Aushilfsjobs?!:)

Sind halt Schnarchnasen.

kotzfisch
21.12.2013, 21:55
Die Lobotomedien werden sich schon noch melden.

Skaramanga
22.12.2013, 00:25
Klar. Die Katastrophenartikel "Der wärmste Dezember seit Begin des Universums ..." sind bereits geschrieben und gespeichert. Der "Seriösität" halber wartet man bis der Monat vorüber ist. Nach Weihnachten werden sie jedoch über diesen "Tropendezember" vom Leder ziehen dass uns die Ohren klingeln werden.

Olliver
22.12.2013, 09:52
Klar. Die Katastrophenartikel "Der wärmste Dezember seit Begin des Universums ..." sind bereits geschrieben und gespeichert. Der "Seriösität" halber wartet man bis der Monat vorüber ist. Nach Weihnachten werden sie jedoch über diesen "Tropendezember" vom Leder ziehen dass uns die Ohren klingeln werden.

Spieglein Spieglein an der Wand: (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/nasa-temperaturdaten-waermster-november-seit-beginn-der-messungen-a-940463.html)


Nach einem milden Dezember könnte 2013 also das wärmste Jahr seit Beginn der Messungen ohne El Niño sein. 2014 könnte die globale Durchschnittstemperatur gar einen neuen Rekord aufstellen, prophezeit das britische Klimaforschungszentrum Met Office. Es scheint klar zu sein, dass bei vorherrschender Witterung jedenfalls ein zusätzlich aufziehender El Niño ein neues Maximum seit Messungsbeginn verursachen dürfte - der 15-jährige Temperaturtrend würde damit womöglich wieder nach oben zeigen.

Hydrant
22.12.2013, 10:12
Erklär uns doch mal den Unterschied. Ich bin gespannt.

Nun ja, Klima ist 30 Jahre Wetter. Oder so...

Hydrant
22.12.2013, 10:14
Schon gemacht, wobei Klimaleugner auch durch ihre Ignoranz bemerkbar sind. Du bist übrigens ein 100% Klimaleugner, im wahrsten Sinne des Wortes.

Und Du ein 100% Befürworter? Im wahrsten Sinn des Wortes?

Olliver
22.12.2013, 11:20
Und Du ein 100% Befürworter? Im wahrsten Sinn des Wortes?

Nein, wir sind Klima-Realisten,

r2d2 et al. sind Klima-Alarmisten, öko-Faschisten und CO2-AbzockerInnen!

Olliver
22.12.2013, 11:26
http://www.youtube.com/watch?v=VEXvvHEOBcI&feature=player_detailpage


Das Eis der Arktis liegt im 30 jährigen Durchschnitt.

Skaramanga
22.12.2013, 12:48
Spieglein Spieglein an der Wand: (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/nasa-temperaturdaten-waermster-november-seit-beginn-der-messungen-a-940463.html)

Wie? was soll das heißen, "ohne El Niño" ?? Sept. 2012 bis Februar 2013 war El Niño!! Und im Moment ist gar nichts. Temperaturen im Ostpazifik liegen knapp unterm Durchschnitt. Also das mit dem "nach 15 Jahren wieder nach oben zeigenden Temperaturtrend" (das allein ist ja schon mehr als blamabel) können die sich auch im 16. Jahr in die Haare schmieren.

Nach wieviel Jahren ohne Erwärmung geben die endlich auf? Nach 20 Jahren? 25? 30? Wie lange kann eine Erwärmung "pausieren"? Anders gefragt: wie lange kann man die Menschen noch verarschen?

Don
22.12.2013, 13:36
Wie? was soll das heißen, "ohne El Niño" ?? Sept. 2012 bis Februar 2013 war El Niño!! Und im Moment ist gar nichts. Temperaturen im Ostpazifik liegen knapp unterm Durchschnitt. Also das mit dem "nach 15 Jahren wieder nach oben zeigenden Temperaturtrend" (das allein ist ja schon mehr als blamabel) können die sich auch im 16. Jahr in die Haare schmieren.

Nach wieviel Jahren ohne Erwärmung geben die endlich auf? Nach 20 Jahren? 25? 30? Wie lange kann eine Erwärmung "pausieren"? Anders gefragt: wie lange kann man die Menschen noch verarschen?

Solange noch Geld in privater Hand ist.

Ganz_unten
22.12.2013, 18:16
Super!
http://thepointman.wordpress.com/2013/12/20/climate-prat-of-2013-we-have-a-winnah/

Nikolaus
22.12.2013, 18:40
Das Eis der Arktis liegt im 30 jährigen Durchschnitt.
Von wegen.
1 Million Quadratkilometer UNTER dem 30jährigen Durchschnitt. Und der war schon sehr niedrig.
http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/N_stddev_timeseries.png

Olliver
22.12.2013, 19:11
Von wegen.
1 Million Quadratkilometer UNTER dem 30jährigen Durchschnitt.


Keine Angst, wächst wieder.

NAO sorgt die nächsten 35 Jahre dafür.

Und zum Ausgleich seit MONATEN Rekorde in der Antarktis.
http://nsidc.org/data/seaice_index/images/daily_images/S_stddev_timeseries.png
2 Million Quadratkilometer ÜBER dem 30jährigen Durchschnitt, und somit weltweit genau dein bejammerter Schwund doppelt ausgeglichen!...

.
Das müsste dich doch beruhigen?!

Ingeborg
22.12.2013, 19:46
EU-Terror

Euro 6 in Feuerwehrautos kann der Umwelt sogar schaden. Denn bei den kurzen Wegen der Brandschützer verstopft das System Kettenbeil zufolge schon nach kurzer Zeit. „Dann muss die Feuerwehr Extrarunden drehen“, sagt er. Etwa 150 Kilometer weit müssten die Autos ziellos durch die Gegend fahren, um die Anlage wieder frei zu pusten....

http://www.mmnews.de/index.php/politik/16311-eu-behindert-feuerwehr

Nikolaus
22.12.2013, 23:28
Keine Angst, wächst wieder. Ich hab keine Angst, du Vollhonk. Ich hab nur dein Lügenmärchen richtiggestellt. Wie wärs denn mal mit einer Entschuldigung?

Ganz_unten
23.12.2013, 00:26
Eisregen legt Osten Kanadas lahm, 400.000 Haushalte sind ohne Strom.
http://www.spiegel.de/panorama/eisregen-legt-osten-kanadas-lahm-400-000-haushalte-ohne-strom-a-940589.html

Olliver
23.12.2013, 05:31
Ich hab keine Angst, du Vollhonk. Ich hab nur dein Lügenmärchen richtiggestellt. Wie wärs denn mal mit einer Entschuldigung?

MEIN Lügenmärchen? :haha:
Das war ein halbwegs realistischer Anti-Klimaangstkommentar eines ARD-Wetterfrosches.


Für Lügenmärchen ist das IPCC zuständig mit seinen Alarmisten-Angst-märchen. Und du als Hilfs-Ministrant dieser SchwachmatikerINNEN! :haha:

Eine Entschuldigung für dein Angstmachen wäre eher angebracht, ergibt doch die Summe beider Pole 1 Mio-mehr-Eis-km2.

Darauf gehst du aber nicht ein.
Feigling.
Angstmacher.

beemaster
23.12.2013, 05:42
Eisregen legt Osten Kanadas lahm, 400.000 Haushalte sind ohne Strom.
http://www.spiegel.de/panorama/eisregen-legt-osten-kanadas-lahm-400-000-haushalte-ohne-strom-a-940589.html

Was hat das mit Klima zu tun? Oder mit "Klimaschwindel"?

Olliver
23.12.2013, 05:43
Eisregen legt Osten Kanadas lahm, 400.000 Haushalte sind ohne Strom.
http://www.spiegel.de/panorama/eisregen-legt-osten-kanadas-lahm-400-000-haushalte-ohne-strom-a-940589.html

http://cdn2.spiegel.de/images/image-583309-galleryV9-vbpk.jpg
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/eissturm-in-kanada-36073476_mbqf-1387767843-33969068/2,w=559,c=0.bild.jpg
Zitat Loriot:
Früher war mehr Lametta!
;)

Olliver
23.12.2013, 05:47
Was hat das mit Klima zu tun? Oder mit "Klimaschwindel"?

Das Klima ist eine willkürliche Mittelwertbildung von Wetter.
Von was sonst?

Und weil die Klima-Alarmisten-Vollhonks immer nur ein warmes Lüftchen zum Angstmachen benutzen sind wir Klima-Realisten angehalten, hier mit realem Eis ein Gegengewicht zu veröffentlichen.

So einfach ist das.

beemaster
23.12.2013, 05:50
Das Klima ist eine willkürliche Mittelwertbildung von Wetter.
Von was sonst?

Und weil die Klima-Alarmisten-Vollhonks immer nur ein warmes Lüftchen zum Angstmachen benutzen sind wir Klima-Realisten angehalten, hier mit realem Eis ein Gegengewicht zu veröffentlichen.

So einfach ist das.

Ach ne. Eisregen im dezemberlichen Kanada ist für Sie also ein Beweise gegen.. oder für....was eigentlich?

romeo1
23.12.2013, 05:59
Ach ne. Eisregen im dezemberlichen Kanada ist für Sie also ein Beweise gegen.. oder für....was eigentlich?

Trottel, das ist ein weiteres Indiz dafür, daß der von den Klimahysterikern und postnormalen Wissenschaftlern behauptete und angeblich menschengemachte Klimawandel der größte Betrug in der Wissenschaftsgeschichte ist.

beemaster
23.12.2013, 06:20
Trottel, das ist ein weiteres Indiz dafür, daß der von den Klimahysterikern und postnormalen Wissenschaftlern behauptete und angeblich menschengemachte Klimawandel der größte Betrug in der Wissenschaftsgeschichte ist.

Nur, damit ich es nachvollziehen kann: Dieser Eisregen ist der Beweis dafür, dass es keinen Klimawandel gibt?

PS: das mit dem Trottel kommt nicht gut. Im Allgemeinen ersetzen Schimpfworte Argumente

Olliver
23.12.2013, 08:39
Trottel, das ist ein weiteres Indiz dafür, daß der von den Klimahysterikern und postnormalen Wissenschaftlern behauptete und angeblich menschengemachte Klimawandel der größte Betrug in der Wissenschaftsgeschichte ist.

:gp:

Pseudo-Wissenschaftsgeschichte der Computer-Modelle, die sich allesamt nach kürzester Zeit als alarmistischer Schrott erwiesen haben. .

Olliver
23.12.2013, 08:43
Nur, damit ich es nachvollziehen kann: Dieser Eisregen ist der Beweis dafür, dass es keinen Klimawandel gibt?


Klimawandel gab und gibt es schon IMMER.
Gestern und heute.
Heute und morgen.
Nur nie menschengemacht.

Affenpriester
23.12.2013, 08:44
Wo ist eigentlich das Ozonloch hin, wegen dem wir alle sterben sollten?
Das Loch hat ein Loch, sagt der Ozonloch-Locher.

beemaster
23.12.2013, 08:48
Wo ist eigentlich das Ozonloch hin, wegen dem wir alle sterben sollten?
Das Loch hat ein Loch, sagt der Ozonloch-Locher.

Wo sind die FCKWs hin?

Affenpriester
23.12.2013, 08:51
Wo sind die FCKWs hin?

Gibt in China und überall noch mehr als genug davon, oder? Hieß es nicht, es sei irreparabel?
Würde heißen, es wird nicht größer bei mangelndem FCKW. Was wurde uns nicht alles erzählt damals, wie wurde nicht Panik gemacht, schrecklich.
Heute schaut man verdutzt drein, wech isses.

beemaster
23.12.2013, 08:54
Gibt in China und überall noch mehr als genug davon, oder? Hieß es nicht, es sei irreparabel?
Würde heißen, es wird nicht größer bei mangelndem FCKW. Was wurde uns nicht alles erzählt damals, wie wurde nicht Panik gemacht, schrecklich.
Heute schaut man verdutzt drein, wech isses.

Gibt es nicht mehr. Wieviel Jahre sind die jetzt schon verboten?

Affenpriester
23.12.2013, 08:55
Gibt es nicht mehr. Wieviel Jahre sind die jetzt schon verboten?

Keine Ahnung, aber das alte Zeug wird recycelt oder in Afrika irgendwo auf nem Schrotthaufen entsorgt, das Zeug gelangt noch immer massenweise in die Umwelt.
"Gibt es nicht mehr" stimmt also nicht.

Sterntaler
23.12.2013, 08:57
Gibt es nicht mehr. Wieviel Jahre sind die jetzt schon verboten?

in deinen Fliegengehirn vielleicht.

beemaster
23.12.2013, 08:58
Keine Ahnung, aber das alte Zeug wird recycelt oder in Afrika irgendwo auf nem Schrotthaufen entsorgt, das Zeug gelangt noch immer massenweise die Umwelt.
"Gibt es nicht mehr" stimmt also nicht.

Sind das Vermutungen oder haben Sie Zahlen?

Gell: Und Hänschen schließt ganz messerscharf, dass nicht sein kann, was nicht sein darf!!

Affenpriester
23.12.2013, 09:04
Sind das Vermutungen oder haben Sie Zahlen?

Gell: Und Hänschen schließt ganz messerscharf, dass nicht sein kann, was nicht sein darf!!

Woher soll man solche Zahlen haben und wer soll sie erheben? Steht sogar bei Wikipedia. Aber du darfst gern leugnen, ist ja ein Menschenrecht...

beemaster
23.12.2013, 09:10
Sie haben keine Zahlen.

Olliver
23.12.2013, 09:46
Sie haben keine Zahlen.

Hast du welche?

Hydrant
23.12.2013, 13:33
Nein, wir sind Klima-Realisten,

r2d2 et al. sind Klima-Alarmisten, öko-Faschisten und CO2-AbzockerInnen!

Leider, wirklich leider habe ich auch diesen Eindruck!
Eigentlich bin ich ein Kind der 60 - 70er, mitsamt seinen bescheuerten Ideologien.

Nur, was ich heutzutage an Ideologien erleiden muss und an denen meine Kinder noch Jahrzehnte werden leiden müssen (EE-Schwachsinn),
spottet jeder Beschreibung.
Sollte ich mich irren, kann mich mein Sohn oder meine Tochter richtig böse verurteilen.

r2d2
23.12.2013, 14:37
Nein, wir sind Klima-Realisten,

r2d2 et al. sind Klima-Alarmisten, öko-Faschisten und CO2-AbzockerInnen!


Das Klima ist eine willkürliche Mittelwertbildung von Wetter.
Von was sonst?


Klimawandel gab und gibt es schon IMMER.
Gestern und heute.
Heute und morgen.
Nur nie menschengemacht.
Laut deinen und Beißers Behauptungen ist doch Klima eine Erfindung von Meteorologen und eine willkürliche Mittelwertbildung von Wetter, was dann natürlich bedeutet, dass globale Kalt- und Warmzeiten auf der Erde, die es schon immer gab Wetterphänomene sind, ebenso wie mediterraines Klima witterungsbedingt auch mal in der Arktis auftreten kann. Oder nordatlantisches Klima bei geeigneter Wetterlage auch mal in Kairo.

Gab es nun Wetterwandel schon immer? Und ist Klimawandel ein und dasselbe? Bist du ein Wetterrealist oder ein Klimarealist?

Ihr Klimarealisten seid schon ein lustiges Völkchen! Ihr seid eine Erfindung von Meteorologen oder willkürlich gebildete statistische Durchschnittsmichel.

r2d2
23.12.2013, 14:48
Spieglein Spieglein an der Wand: (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/nasa-temperaturdaten-waermster-november-seit-beginn-der-messungen-a-940463.html)

Nach einem milden Dezember könnte 2013 also das wärmste Jahr seit Beginn der Messungen ohne El Niño sein. 2014 könnte die globale Durchschnittstemperatur gar einen neuen Rekord aufstellen, prophezeit das britische Klimaforschungszentrum Met Office. Es scheint klar zu sein, dass bei vorherrschender Witterung jedenfalls ein zusätzlich aufziehender El Niño ein neues Maximum seit Messungsbeginn verursachen dürfte - der 15-jährige Temperaturtrend würde damit womöglich wieder nach oben zeigen.

Was ist an dem Artikel falsch, außer dass sich die Informationen im Artikel nur auf einen der Temperaturdatensätze beziehen? In medialen Berichten muss man mit solchen Fehlern doch rechnen.

Hydrant
23.12.2013, 14:57
Laut deinen und Beißers Behauptungen ist doch Klima eine Erfindung von Meteorologen und eine willkürliche Mittelwertbildung von Wetter, was dann natürlich bedeutet, dass globale Kalt- und Warmzeiten auf der Erde, die es schon immer gab Wetterphänomene sind, ebenso wie mediterraines Klima witterungsbedingt auch mal in der Arktis auftreten kann. Oder nordatlantisches Klima bei geeigneter Wetterlage auch mal in Kairo.

Gab es nun Wetterwandel schon immer? Und ist Klimawandel ein und dasselbe? Bist du ein Wetterrealist oder ein Klimarealist?

Ihr Klimarealisten seid schon ein lustiges Völkchen! Ihr seid eine Erfindung von Meteorologen oder willkürlich gebildete statistische Durchschnittsmichel.

Sorry, es hat wenig mit Klimarealismus zu tun, um zu erkennen, was eure Religion für eine Auswirkung auf unsere Kinder und Enkel haben wird.
Leider bist Du bei Weitem geistig zu beschränkt, um das zu erkennen...
Wie Dein Bruder im Geiste, "Nikolausi".

Nikolaus
23.12.2013, 15:26
MEIN Lügenmärchen? :haha:
Das war ein halbwegs realistischer Anti-Klimaangstkommentar eines ARD-Wetterfrosches. .Obwohl du jetzt mit eigenen Augen gesehen hast, daß es nicht stimmt, was er sagte? Ihr habt ulkige Vorstellungen von "realistisch".


"Realistisch" nenn ich sowas z.B.:
http://nsidc.org/arcticseaicenews/files/2013/12/Figure31-350x261.png
Es gibt nicht die geringsten Anzeichen für eine Verlangsamung der Eisschmelze. Von einer Zunahme ganz zu schweigen.

r2d2
23.12.2013, 15:28
Sorry, es hat wenig mit Klimarealismus zu tun, um zu erkennen, was eure Religion für eine Auswirkung auf unsere Kinder und Enkel haben wird.
Leider bist Du zu bei Weitem zu beschränkt, das zu erkennen...
Wie Dein Bruder im Geiste, "Nikolausi".
Ich weiß, es geht euch Klimarealisten um "höhere Wahrheiten". Dieses Mal warens die Kinder und Enkelkinder. Hast du diese höhere Wahrheit von den Klimaalarmisten geklaut? Sie scheint dir gut gefallen zu haben, diese höhere Wahrheit, dass du sie nun in deine Ideologie einbaust.

Natürlich gehts um Religion. Ansonsten gäbe es ja keinen Grund, dass sich Personen Klimarealisten nennen, die Klima für eine willkürlich festgelegte Wetterstatistik halten, oder ähnlichen Unfug schwafeln.

Beißer
23.12.2013, 16:12
Laut deinen und Beißers Behauptungen ist doch Klima eine Erfindung von Meteorologen

Es ist das denn nicht? Meine diesbezügliche Frage hast du unbeantwortet gelassen.