PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 [87] 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119

Syntrillium
17.08.2014, 19:02
hallo,

Das finde ich auch interessant!

http://www.kaltesonne.de/?p=19585


Baumsterben: Durch den Klimawandel sterben in Dortmund die Eichen
Das Waldsterben trifft den Dortmunder Wald mit voller Wucht. Besonders die Eichen halten dem Klimawandel und dem damit verbundenen Schädlingsbefall nicht stand. Jede zweite Eiche ist krank. Ein drittes Stress-Jahr werden die Eichen nicht überstehen, so die Einschätzung des Umweltamtes. Es ist zu warm. Es ist zu trocken. Und es gibt zuviele Schädlinge. Die Eiche leidet.


Überlegt hatte sich diese Zusammenhänge der Dortmunder Umweltamtsleiter Dr. Wilhelm Grote. Allerdings ist er kein Baumforscher, und schon gar kein Klimawissenschaftler. Da wurde es Zeit, dass sich einmal Experten mit der Thematik befassten. Im März 2014 veröffentlichte nun Hans Pretzsch von der Technischen Universität München zusammen mit Kollegen im Fachblatt Forest Ecology and Management eine Studie zur europäischen Waldentwicklung während der letzten 150 Jahre. Die Überraschung war groß, als die Forscher feststellten, dass die Eichen heute sehr viel schneller wachsen als noch vor hundert Jahren. Das Wachstum ist dabei so rasant, dass die heutigen Bäume im direkten Vergleich von Schwellengrößen gegenüber ihren Vorfahren mehrere Jahrzehnte Vorsprung haben.

http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0378112713005082

mfg

tommy3333
17.08.2014, 21:55
"Umweltamt" und "Umweltamtsleiter"... Sagt schon alles.

Antisozialist
17.08.2014, 22:34
hallo,

Das finde ich auch interessant!

http://www.kaltesonne.de/?p=19585





http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0378112713005082

mfg

Pflanzen wachsen eben schneller, wenn sie mehr Licht und CO² abbekommen. Deshalb gibt es ja auch Gewächshäuser. Ist allerdings noch nicht zu den Grünen vorgedrungen.

Olliver
18.08.2014, 10:19
Olliver

18.08.2014, 10:10 Uhr
Zitat1 von diesem Artikel: "Zuverlässig können wir nur Wettereignisse vorhersagen, die zehn Tage in der Zukunft liegen. Alles andere ist Spekulation" Tobias Reinartz vom Deutschen Wetterdienst (DWD)

---------------------

Zitat2 von dem selben Deutschen Wetterdienst (DWD):

DWD: .. .... bis Ende des Jahrhunderts ..... vier Grad erhöhen ....

----------------------

Wer merkt den Widerspruch?

;)

http://www.rp-online.de/nrw/panorama/maximal-25-grad-der-herbst-uebernimmt-aid-1.4459941

Ingeborg
19.08.2014, 10:34
Heute gabs einen Hagelsturm in Teilen von Mexiko Stadt. Das sind nicht gerade die Bilder, welche ich im August mit Mexiko assoziieren würde...


http://www.jornada.unam.mx/ultimas/2014/08/18/afecto-lluvia-y-granizo-el-transito-en-el-df

Olliver
19.08.2014, 19:02
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=G_HrutG81kE

Ingeborg
21.08.2014, 10:26
Wird Nutella jetzt teurer? Frost hat große Teile der Haselnuss-Ernte in der Türkei zerstört.

>>> http://www.welt.de/131434723

beemaster
21.08.2014, 15:20
Olliver

18.08.2014, 10:10 Uhr
Zitat1 von diesem Artikel: "Zuverlässig können wir nur Wettereignisse vorhersagen, die zehn Tage in der Zukunft liegen. Alles andere ist Spekulation" Tobias Reinartz vom Deutschen Wetterdienst (DWD)

---------------------

Zitat2 von dem selben Deutschen Wetterdienst (DWD):

DWD: .. .... bis Ende des Jahrhunderts ..... vier Grad erhöhen ....

----------------------

Wer merkt den Widerspruch?

;)

http://www.rp-online.de/nrw/panorama/maximal-25-grad-der-herbst-uebernimmt-aid-1.4459941

Jo: Oben meint er das Wetter, unten das Klima. Für dich ist das ein Widerspruch. So isses halt, ne?

Panther
21.08.2014, 16:55
Jörg Kachelmann über Vollpfostenmeteorologie und Vollpfostenjournalismus:

Ich verstehe bis heute nicht, wieso diese widerliche Arschgeige soviel Fans haben kann. Diese Type soll lieber sein im 3 Semester abgebrochenes Meteo-Studium erfolgreich beenden, bevor er Leute abqualifiziert und beleidigt, die weit mehr drauf haben als er selber. Die aber nicht so erfolgreich bei den GEZ Sendeanstalten so viel arschlecken können, wie er selber. Von unseren GEZ Gebühren konnte der sein ganzes Meteomedia Netz aufbauen.


http://www.youtube.com/watch?v=NvVhe66dfx8

tommy3333
21.08.2014, 18:40
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=G_HrutG81kE
Hätte ich dem NDR gar nicht zugetraut.

Skaramanga
21.08.2014, 18:46
Jo: Oben meint er das Wetter, unten das Klima. Für dich ist das ein Widerspruch. So isses halt, ne?

Das Klima ist eine Summe von Wetterereignissen. Ein einzelnes Wetterereignis lässt sich maximal 10 Tage im Voraus mehr oder weniger genau vorhersagen. Der Klimazustand aber lässt sich angeblich 100 oder sogar bis 500 Jahr im Voraus bestimmen.

Das erklärst Du uns jetzt bitte mal. Und bitte Widerspruchsfrei. Danke.

.

tommy3333
21.08.2014, 18:49
Ich verstehe bis heute nicht, wieso diese widerliche Arschgeige soviel Fans haben kann. Diese Type soll lieber sein im 3 Semester abgebrochenes Meteo-Studium erfolgreich beenden, bevor er Leute abqualifiziert und beleidigt, die weit mehr drauf haben als er selber. Die aber nicht so erfolgreich bei den GEZ Sendeanstalten so viel arschlecken können, wie er selber. Von unseren GEZ Gebühren konnte der sein ganzes Meteomedia Netz aufbauen.


http://www.youtube.com/watch?v=NvVhe66dfx8
Allerdings hatte Kachelmann schon recht, was er über den dt. Journalismus und die dt. Medien im Allgemeinen in diesen Videos sagte. Auffälligerweise natürlich erst, nachdem er - bedingt durch seinen Prozess und trotz seines Freispruchs - von den dt. Medien geschasst wurde. Man kann es zwar daher auch als Retourkutsche sehen, denn ich glaube, dass er - wenn er immer noch in den Diensten der dt. Qualitätsverhinderungsmedien wäre - sich mit solchen Sprüchen zurück gehalten hätte. Allerdings sagt das auch mindestens genausoviel über die dt. Medien aus wie über Kachelmann selber.

Panther
21.08.2014, 18:59
Allerdings hatte Kachelmann schon recht, was er über den dt. Journalismus und die dt. Medien im Allgemeinen in diesen Videos sagte. Auffälligerweise natürlich erst, nachdem er - bedingt durch seinen Prozess und trotz seines Freispruchs - von den dt. Medien geschasst wurde. Man kann es zwar daher auch als Retourkutsche sehen, denn ich glaube, dass er - wenn er immer noch in den Diensten der dt. Qualitätsverhinderungsmedien wäre - sich mit solchen Sprüchen zurück gehalten hätte. Allerdings sagt das auch mindestens genausoviel über die dt. Medien aus wie über Kachelmann selber.

Das hat gar nichts mit Medienkritik zu tun.
Diese kranke Type will sich nur an vermeintlichen Kritikern und allen Leuten rächen, wo er glaubt, das sie ihm irgendwie angeschissen hätten.
Der Typ ist einfach nur krank und gehört in die Klappse. Das ist ein Soziopath und nichts anderes, und diese Leute sind in den BRD Medien und der BRD Politik reichlich vertreten.


http://www.youtube.com/watch?v=4wm6cJXW_1s


Ich beende jetzt dieses Thema auch.

tommy3333
21.08.2014, 19:08
Das hat gar nichts mit Medienkritik zu tun.
Wenn jemand sich zu "Vollpfostenjournalismus" äußert, und damit sogar recht hat, hat das sehr wohl mit Medienkritik zu tun.

tommy3333
21.08.2014, 19:20
Dieser Gastbeitrag auf fernsehkritik.tv zeigt einige dieser Vollpfostenjournalisten (einen von denen ganz besonders):

http://fernsehkritik.tv/folge-81/Start/#jump:1-877

Ingeborg
21.08.2014, 20:31
Heute Nacht war es in NRW mit 2 bis 10 Grad tatsächlich kälter als in der Weihnachtsnacht 2013.

Ingeborg
22.08.2014, 21:56
Dieser Juli 2014 ist der kälteste Juli in der Geschichte der USA gewesen, trotz der rekordbrechenden Flächenbrände und Dürren im westlichen Teil des Landes. Zwischen all dem Hagel, den Regengüssen, der Kälte und den Stürmen haben Bauern auf der ganzen Welt mit schweren Verlusten durch Ernteschäden zu kämpfen.

http://de.sott.net/article/15261-SOTT-Video-Zusammenfassung-der-Erdveranderungen-im-Juli-2014

Rikimer
23.08.2014, 00:19
Ich weiss es wurde hier schon einige male angesprochen, trotzdem zur Wiederholung:


CO2 Absorption im Selbstversuch

http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2009/02/atmospheric_transmission.jpg?w=700
Die Erde Strahlt die aufgenommene Wäre der Sonne in einem Wellenlängenbereich zwischen 3 und 100 Mikrometer (Millionstel Meter) wieder ab (Infrarotstrahlung, die blaue Kurve, rechts oben im Bild). Nur in einem schmalen Bereich eines Strahlungsfenster zwischen 8 bis 13 Mikrometer ist eine nahezu ungehinderte Ausstrahlung möglich (der blau gekennzeichnete Bereich, rechts oben im Bild). Vor allem der Wasserdampf in der Atmosphäre ist für die Eingrenzung auf dieses Strahlungsfenster verantwortlich. Er absorbiert den Grossteil der Strahlungsenergie und grenzt die Durchlässigkeit des Fensters auf 8 bis 17 Mikrometer ein. CO2 kommt als Treibhausgas an zweiter Stelle. Es grenzt das Strahlungsfenster vor allem im Bereich von 13 – 17 Mikrometer ein. (Maximale Absorption liegt bei 15 Mikrometer).

http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2009/02/ir-astronomie2.gif?w=700
Über das 1.25-Mikrometer (J Band), dass 2.2-Mikrometer (K Band) und das 4.7-Mikrometer (M Band) lässt sich z.B. von der Erde aus der Mars beobachten. Dabei kann man im IR sogar durch die Marsatmosphäre (welche zu fast 100% aus CO2 besteht) bis auf die Marsoberfläche blicken. Mit einer handelsüblichen IR-Kamera, die im Bereich von 7,5-13 Mikrometer misst, kann man ebenfalls den Sternenhimmel betrachten. Ein Blick auf den Mond ist problemlos möglich.

Diese Beobachtungen sind möglich, da man in Wellenlängenbereichen durch die Atmosphäre schaut, welche nicht oder nur wenig durch die Absorptions-Linien/Banden der Treibhausgase beeinträchtigt werden. Geht man in den Bereich der Absorptions-Linien/Banden der Treibhausgase, so wird die Atmosphäre für Wärmestrahlung undurchlässig/undurchsichtig.
http://klimakatastrophe.wordpress.com/2009/02/26/co2-absorption-im-selbstversuch/

Skaramanga
23.08.2014, 21:28
Die Klimakatastrophiker schießen mal wieder aus allen Rohren. Volle Breitseite.

http://www.focus.de/wissen/experten/ernst_peter_fischer_/dgsgs-das-ozonloch-schliesst-sich-was-nun_id_4074116.html
http://www.focus.de/panorama/videos/rasante-erderwaermung-neue-nasa-mission-soll-rueckgang-des-polareises-erforschen_id_4080400.html
http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/eisverlust-in-groenland-und-antarktis-forscher-sind-besorgt-eis-schmilzt-im-rekordtempo_id_4073804.html
http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/klimaforscher-ueberzeugt-westantarktisches-eisschild-nun-ist-der-kollaps-nicht-mehr-aufzuhalten_id_4025738.html
http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/bedenklicher-rekord-co2-konzentration-ueberschritt-einen-monat-lang-kritischen-wert_id_3885902.html

Alles in einer einzigen Ausgabe. Die müssen wohl noch schnell Kohle abgreifen bevor dieser glutheiße trockene Rekordsommer zuende geht. :fizeig:

Syntrillium
24.08.2014, 01:32
hallo,

Die Kommentare zu Deinen verlinkten Berichten sind eindeutig.

mfg

Skaramanga
24.08.2014, 09:37
hallo,

Die Kommentare zu Deinen verlinkten Berichten sind eindeutig.

mfg

Ja die Leute werden zunehmend renitent und unverarschbar unbelehrbar. Da muss schnell eine neue Strafsteuer her, flankiert durch einen Klima-§130er. Zu dumm dass sich in Deutschland nicht die Todesstrafe gegen Klimaleugner einführen lässt. Aber ein paar Jahre Knast für die Leugnung der CO2-Klimaerwärmungsursächlichkeit wäre auch schon hilfreich. Kommt sicher noch.

Aber einen kleinen Rückzieher habe ich dennoch in dem ganzen alarmistischen Geschwurbel gefunden: Dort steht irgendwo dass das CO2 nicht ursächlich ist für die Klimaerwärmung, sondern für die weltweit zu beobachtenden katastrophalen Folgen der Klimaveränderung. Sie fangen schon mal an mit "keeping their ass covered" wie die Amis sagen. :D

Was zwar auch Unsinn ist, aber es ist ein Anfang. Mal sehen wie sie es schaffen, von dem CO2-Bandwaggon insgesamt runter zu kommen ohne ihre politische Alimentierung zu verlieren. Abwarten und .. (wo ist der Popcorn-Smiley)

Ingeborg
27.08.2014, 22:58
Bodenfrost im August: Kälterekord in Norddeutschland geknackt - n-tv.de

http://www.n-tv.de/panorama/Kaelterekord-in-Norddeutschland-geknackt-article13490681.html

Das Wetter des Sommers 2014 macht vielen Menschen in Deutschland wenig Freude. Der Deutsche Wetterdienst liefert jetzt Futter für Nörgler: In Norddeutschland werden so tiefe Temperaturen erreicht, wie noch nie. Eine Station meldet sogar Frost.

Olliver
30.08.2014, 12:12
Jo: Oben meint er das Wetter, unten das Klima. Für dich ist das ein Widerspruch. So isses halt, ne?

Ja freilich!
;)

Olliver
30.08.2014, 18:55
https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/v/t1.0-9/p480x480/10362582_799234593431625_9194772466059384797_n.jpg ?oh=9719f5fb6fa3286bbe5f71738a4c1f1c&oe=5477DC99

https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xap1/v/t1.0-9/p480x480/10362582_799234593431625_9194772466059384797_n.jpg ?oh=9719f5fb6fa3286bbe5f71738a4c1f1c&oe=5477DC99

Olliver
30.08.2014, 20:48
http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/pics/Aus_teaser_01.jpg

Abkühlung wird zu Erwärmung. Quelle: The Australian


Australisches Wetteramt der Manipulation von Temperaturaufzeichnungen angeklagt

Graham Lloyd
Dem (australischen) Büro der Meteorologie BOM ist vorgeworfen worden, historische Temperaturaufzeichnungen manipuliert zu haben, damit diese zum vorbestimmten Bild der globalen Erwärmung passen.

Die Forscherin Jennifer Marohasy behauptet, dass die adjustierten Aufzeichnungen eher „Propaganda“ denn Wissenschaft sind.





Zeitungsausriß von 1907 Mit Dank an H. Bonnenberg, der ihn fand

Dr. Marohasy hat die Rohdaten von Dutzenden Messorten in ganz Australien analysiert und diese mit den neuen Daten des BOM verglichen, die eine fortschreitende Erwärmung zeigen. In vielen Fällen, sagt Dr. Marohasy, wurden die Temperaturtrends verändert, nämlich von gleichbleibend bis leicht kühler werdend hin zu einer dramatischen Erwärmung über 100 Jahre.


http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/australisches-wetteramt-der-manipulation-von-temperaturaufzeichnungen-angeklagt/

Olliver
06.09.2014, 13:15
Wir wollen mit einem kleinen Ratespiel beginnen, das wir aus dem Blog C3 Headlines entnommen haben. Betrachten Sie die beiden unten stehenden lila/grün-farbenen Kurven in (a) und (b). Die eine Kurve stellt die globale Temperatur dar, die andere den AMO-Ozeanzyklus der Atlantische Multidekaden-Oszillation. Können Sie erraten, wo die Temperatur und wo die AMO dargestellt ist? a oder b? Die schwarze Kurve in beiden Abbildungen ist die CO2-Entwicklung. Die grüne Kurve stellt die genauen Daten dar, die lilafarbene Kurve ist eine Glättung.

http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2014/08/ozean1.gif

http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2014/08/ozean2.gif

Schwierig oder?

Hier die Auflösung:

http://www.kaltesonne.de/?p=20360

Olliver
07.09.2014, 20:02
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=r5QxvMgJpCEAm 2. September kam es zu diesem Szenario. die Australierin filmte das Geschehen aus einer sicheren Entfernung. Lava schoss über hundert Meter aus dem "Mount Tavurvur" in den Himmel, noch viel höher wurde die Asche geschleudert.

Akustisch wirkt der Ausbruch zunächst eher harmlos – bis der Knall mit einer Zeitverzögerung von zwölf Sekunden am Boot ankommt. Selbst die Kamera wird davon merklich erschüttert.

Klopperhorst
08.09.2014, 15:35
Mainstream-Artikel bestätigt wahrscheinliche neue kl. Eiszeit.
Sonne auf Spar-Flamme
http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/wissen-sonne-auf-spar-flamme_id_4080266.html

---

willy
08.09.2014, 15:41
Mainstream-Artikel bestätigt wahrscheinliche neue kl. Eiszeit.
Sonne auf Spar-Flamme
http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/wissen-sonne-auf-spar-flamme_id_4080266.html

---

Aus dem Artikel:

Ein weiterer Modus treibt die Großen Maxima an, doch er ist statistisch noch nicht gesichert. Tatsächlich trat er in der betrachteten Periode nur einmal auf, nämlich von 1950 bis 2009. Diese Phase könnte also ein Ausreißer sein, womöglich fällt die Sonne jetzt mit dem schwachen Zyklus in den Normalmodus zurück.

Usoskin vermeidet zwar Rückschlüsse auf die Entwicklung des Erdklimas. Auffällig ist aber, dass die globale Temperatur, die sich bereits seit über 100 Jahren erhöht, von 1975 bis 2000 am stärksten anstieg. Laut dem Weltklimarat IPCC war die 30-Jahres-Periode von 1983 bis 2012 auf der Nordhalbkugel die wärmste seit 1400 Jahren. Grob gerechnet, fällt dies mit dem jüngsten Großen Maximum zusammen.

Wie kommt man bei solchen offensichtlichen Zusammenhängen auf CO2 als Hauptverursacher weltweiter Temperaturschwankungen?

Klopperhorst
08.09.2014, 15:50
Aus dem Artikel:



Wie kommt man bei solchen offensichtlichen Zusammenhängen auf CO2 als Hauptverursacher weltweiter Temperaturschwankungen?

Wenn CO2 fällt, dann fällt auch Energiewende.
In der kommenden Kaltzeit werden Solaranlagen und Windräder sowieso wegfallen. Die Windräder werden in der Nord- und Ostsee im Winter einfrieren.

Daneben habe ich schon in diesem Strang auf einen Oszillator hingewiesen, der in den HadCRUT3-Daten (Hauptdatenquelle für den IPCC-Report) zu sehen ist.
Daraus geht klar hervor, dass jetzt eine Abkühlung bis mindestens 2040 bevorsteht.

---

Ingeborg
08.09.2014, 21:59
https://pbs.twimg.com/media/BxCK7mbCQAAxtsa.jpg:large

heute in KANADA

https://pbs.twimg.com/media/BxCJH_HCEAALjol.jpg

Hank Rearden
09.09.2014, 12:19
Gerade Nachrichten WDR3:
Der CO2-Anstieg erreicht gigantische Ausmaße.
Die Temperaturen steigen weiter; das Meer nimmt gewaltige Mengen CO2 auf und versauert immer mehr!

Aha!
Wenn die Wassertemperatur steigt, nimmt das Meer mehr Co2 auf.
Und wenn das Eis schmilzt, steigt der Meeresspiegel.

Ja nee, is klar... :crazy:

Nikolaus
09.09.2014, 18:09
Aha!
Wenn die Wassertemperatur steigt, nimmt das Meer mehr Co2 auf.
Und wenn das Eis schmilzt, steigt der Meeresspiegel.1. Nein, genau umgekehrt
2. Ja klar

Deutschmann
09.09.2014, 18:13
....
Und wenn das Eis schmilzt, steigt der Meeresspiegel.

Ja nee, is klar... :crazy:

Toll. Und der Überschuss wird schon den ganzen Sommer bei mir "entsorgt".

Olliver
09.09.2014, 18:27
https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/v/t1.0-9/10678697_952979388052406_6063709336176299218_n.png ?oh=3ac14600723d0c51e95ab905515ace89&oe=54843546

Skaramanga
09.09.2014, 19:13
Gerade Nachrichten WDR3:
Der CO2-Anstieg erreicht gigantische Ausmaße.
Die Temperaturen steigen weiter; das Meer nimmt gewaltige Mengen CO2 auf und versauert immer mehr!

Aha!
Wenn die Wassertemperatur steigt, nimmt das Meer mehr Co2 auf.
Und wenn das Eis schmilzt, steigt der Meeresspiegel.

Ja nee, is klar... :crazy:

Meerwasser kann nicht sauer werden. Weil es salzig ist. Salzig != sauer. Frage deinen Chemielehrer.

Contenance
09.09.2014, 19:19
Meerwasser kann nicht sauer werden. Weil es salzig ist. Salzig != sauer. Frage deinen Chemielehrer.

Falsch. Im Schnitt liegt der ph-Wert der Meere an der Oberfläche bei 8 und ist somit eher als basische Lösung zu betrachten.

Hank Rearden
09.09.2014, 19:31
Meine Physik-Kenntnisse beschränken sich zwar auf den Kenntnisstand von Obertertia,
aber für den Klima-Dingens reichts noch:
a) Wenn man Wasser erwärmt, kann es weniger Co2 aufnehmen und gast aus!
Kann jeder selbst ausprobieren...
b) Eis hat ein größeres Volumen als Wasser; wenn es schmilzt, geht der Wasserspiegel runter.
Kann jeder selbst ausprobieren: Eiswürfel ins Wasserglas, Wasserstand markieren und schmelzen lassen...

Für wie doof halten die uns eigentlich?

Olliver
09.09.2014, 19:48
https://pbs.twimg.com/media/BxCK7mbCQAAxtsa.jpg:large

heute in KANADA

https://pbs.twimg.com/media/BxCJH_HCEAALjol.jpg


https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=HqbwWholiZI

Olliver
09.09.2014, 19:51
b) Eis hat ein größeres Volumen als Wasser; wenn es schmilzt, geht der Wasserspiegel runter.
Kann jeder selbst ausprobieren: Eiswürfel ins Wasserglas, Wasserstand markieren und schmelzen lassen...

Für wie doof halten die uns eigentlich?

Stimmt, gilt aber nur für das schwimmende Meer-Eis.
Nicht für das Festlandeis der Pole.

Don
09.09.2014, 20:31
Meine Physik-Kenntnisse beschränken sich zwar auf den Kenntnisstand von Obertertia,
aber für den Klima-Dingens reichts noch:
a) Wenn man Wasser erwärmt, kann es weniger Co2 aufnehmen und gast aus!
Kann jeder selbst ausprobieren...
b) Eis hat ein größeres Volumen als Wasser; wenn es schmilzt, geht der Wasserspiegel runter.
Kann jeder selbst ausprobieren: Eiswürfel ins Wasserglas, Wasserstand markieren und schmelzen lassen...

Für wie doof halten die uns eigentlich?

Du solltest deine Schulkenntnisse bezüglich Punkt b nochmals auffrischen.

Don
09.09.2014, 20:32
Stimmt, gilt aber nur für das schwimmende Meer-Eis.
Nicht für das Festlandeis der Pole.

Nein, es gilt nicht für schwimmendes Meereis.

Archimedes wußte weshalb.

romeo1
09.09.2014, 20:58
Meine Physik-Kenntnisse beschränken sich zwar auf den Kenntnisstand von Obertertia,
aber für den Klima-Dingens reichts noch:
a) Wenn man Wasser erwärmt, kann es weniger Co2 aufnehmen und gast aus!
Kann jeder selbst ausprobieren...
b) Eis hat ein größeres Volumen als Wasser; wenn es schmilzt, geht der Wasserspiegel runter.
Kann jeder selbst ausprobieren: Eiswürfel ins Wasserglas, Wasserstand markieren und schmelzen lassen...

Für wie doof halten die uns eigentlich?

Die halten uns für saudoof. Das CO2-Aufnahmevermögen der Ozeane hängt nun einmal vom Klimageschehen ab. Es wird kälter oder wärmer und zeitversetzt, weil die Meere eine träge Masse darstellen, ändert sich deren Speichervermögen. Die sog. Versauerung und die Korallenbleiche gehen schon auf das Wirken des Menschen zurück, das hat allerdings nichts mit dem Klimaschwindel zu tun. Da geht es z.B. um Nährstoffeinträge und sonstige Emissionen aus der Landwirtschaft oder die Zerstörung der die Küsten schützenden Mangrovenwälder. Das Gesülze der Klimascharlatane und Betrüger vom PIK ist wirklich starker Tobak.

Ingeborg
09.09.2014, 21:33
Das sich kaum von der Stelle bewegende Tief BIGI hat mit seinen Wetterfronten immer wieder die gleichen Regionen in Skandinavien getroffen. Im äußersten Süden Norwegens brachte BIGI dadurch seit Samstagmorgen in weniger als 72 Stunden unvorstellbare 416 Liter Regen zusammen! Dies entspricht fast der Menge, die in den trockensten Regionen Deutschlands sonst im ganzen Jahr fällt. Schwere Überflutungen sind in der Region die Folge.

http://www.wetteronline.de/wetternews/2014-09-09-bg

Nikolaus
09.09.2014, 21:48
Die halten uns für saudoof.Wo sie Recht haben haben sie Recht.

Skaramanga
09.09.2014, 22:11
Falsch. Im Schnitt liegt der ph-Wert der Meere an der Oberfläche bei 8 und ist somit eher als basische Lösung zu betrachten.

Eben. Und was genau soll jetzt an meiner Aussage falsch gewesen sein?

Nikolaus
09.09.2014, 22:19
Meine Physik-Kenntnisse beschränken sich zwar auf den Kenntnisstand von Obertertia,
aber für den Klima-Dingens reichts noch:
a) Wenn man Wasser erwärmt, kann es weniger Co2 aufnehmen und gast aus!
Kann jeder selbst ausprobieren...
b) Eis hat ein größeres Volumen als Wasser; wenn es schmilzt, geht der Wasserspiegel runter.
Kann jeder selbst ausprobieren: Eiswürfel ins Wasserglas, Wasserstand markieren und schmelzen lassen...

Für wie doof halten die uns eigentlich?Für saudooof. Und wie gesagt, zu recht.
Die Eiswürfel mußt du natürlich schwimmen lassen, du Physikgenie

Ganz_unten
10.09.2014, 00:27
Die Eisbären wird es freuen!


Arctic ice cap has expanded for second year in row.
An area twice the size of Alaska - America's biggest state - was open water two years ago and is now covered in ice
These satellite images taken from University of Illinois's Cryosphere project show ice has become more concentrated


http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-2738653/Stunning-satellite-images-summer-ice-cap-thicker-covers-1-7million-square-kilometres-MORE-2-years-ago-despite-Al-Gore-s-prediction-ICE-FREE-now.html

Olliver
10.09.2014, 01:40
Die Eisbären wird es freuen!



http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-2738653/Stunning-satellite-images-summer-ice-cap-thicker-covers-1-7million-square-kilometres-MORE-2-years-ago-despite-Al-Gore-s-prediction-ICE-FREE-now.html

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg
Wer hier eine alarmistisch-gerechtfertigte Erwärmung erkennen kann?

Ich nicht.
Sicher Likonaus?!
:haha:

Olliver
10.09.2014, 01:50
Das sich kaum von der Stelle bewegende Tief BIGI hat mit seinen Wetterfronten immer wieder die gleichen Regionen in Skandinavien getroffen. Im äußersten Süden Norwegens brachte BIGI dadurch seit Samstagmorgen in weniger als 72 Stunden unvorstellbare 416 Liter Regen zusammen! Dies entspricht fast der Menge, die in den trockensten Regionen Deutschlands sonst im ganzen Jahr fällt. Schwere Überflutungen sind in der Region die Folge.

http://www.wetteronline.de/wetternews/2014-09-09-bg

Bergen gilt als Europas nassester Ort. Während den durchschnittlich 235 Regentagen pro Jahr plätschern ungefähr 2250 Millimeter Niederschlag aus den Wolken. Der Grund für diese spezielle Wetterlage ist, dass im Bereich von Bergen, ungefähr auf Höhe des 60. nördlichen Breitengrades, kalte polare Luft aus dem Norden auf feuchtwarme Luftmassen aus dem Süden trifft. Dies führt dazu, dass über dem Atlantik Tiefdruckgebiete entstehen, die beladen mit regenschweren Wolken in Richtung der norwegischen Küste wandern und dort gegen das „Gebirge“ prallen. Die Folge ist einfach: Regen.

http://alineibergen.blogspot.de

hthor
10.09.2014, 01:59
Das sich kaum von der Stelle bewegende Tief BIGI hat mit seinen Wetterfronten immer wieder die gleichen Regionen in Skandinavien getroffen. Im äußersten Süden Norwegens brachte BIGI dadurch seit Samstagmorgen in weniger als 72 Stunden unvorstellbare 416 Liter Regen zusammen! Dies entspricht fast der Menge, die in den trockensten Regionen Deutschlands sonst im ganzen Jahr fällt. Schwere Überflutungen sind in der Region die Folge.

http://www.wetteronline.de/wetternews/2014-09-09-bg

Gut das ich zurzeit nicht in Skandinavien bin und dann noch den Rufnamen meiner schwedisch- philip. Schwägerin Bigi, passt alles zusammen.
Norwegen ist sowieso ein Regenland, aber richtige Überflutungen habe ich da eigentlich noch nie erlebt.

Nikolaus
10.09.2014, 04:00
Die Eisbären wird es freuen!
http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-2738653/Stunning-satellite-images-summer-ice-cap-thicker-covers-1-7million-square-kilometres-MORE-2-years-ago-despite-Al-Gore-s-prediction-ICE-FREE-now.html
Sieht ganz nach der nächsten Eiszeit aus.

45868

Hank Rearden
10.09.2014, 07:05
Für saudooof. Und wie gesagt, zu recht.
Die Eiswürfel mußt du natürlich schwimmen lassen, du Physikgenie

Okay, okay...
Das meiste Eis befindet sich in der Antarktis und schwimmt nicht.
Allerdings beträgt die Durchschnittstemperatur dort -30°.
Ob dort Eis schmilzt bei einer Erwärmung von 2° ???

deutschland
10.09.2014, 07:45
...wenn man alles zusammen betrachtet kommt man ohne "wenn und aber" zu der Erkenntnis, dass man uns seit Jahren verarscht und immer tiefer in den Geldbeutel greift !

MANFREDM
10.09.2014, 10:44
Neue Temperaturdaten vom August: http://www.drroyspencer.com/latest-global-temperatures/

Keine signifikante Erhöhung seit 15 Jahren.

Sprecher
10.09.2014, 10:47
Okay, okay...
Das meiste Eis befindet sich in der Antarktis und schwimmt nicht.
Allerdings beträgt die Durchschnittstemperatur dort -30°.
Ob dort Eis schmilzt bei einer Erwärmung von 2° ???

Das Eis in der Antarktis müsste sogar zunehmen, weil wärmere Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann und dementsprechend die Niederschlagsmengen ansteigen müssten.

Hank Rearden
10.09.2014, 11:41
Das Eis in der Antarktis müsste sogar zunehmen, weil wärmere Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann und dementsprechend die Niederschlagsmengen ansteigen müssten.

In der Tat:
Durch die erhöhte Verdunstung steigt die Niederschlagsmenge über der Antarktis, schneit dort ab und bleibt liegen!

Olliver
10.09.2014, 16:34
Sieht ganz nach der nächsten Eiszeit aus.

45868

Verfälschung durch einseitiges Starren EINEN MONAT AUGUST, auf den Nordpol und vorgaukeln einer linearen Entwicklung obwohl die NAOszillation mit einer ca. 70jährigen Periodendauer längst über tausende Jahre bewiesen ist.
Fälschung halt, wie immer!


http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

Die globale Eisbedeckung ist ein sehr sensibles Temperaturindiz, leichte Schwankungen von zusammenschiebenden Stürmen sind normal.
Wie man erkennen kann gibt es keine Änderung, weder in die eine - noch in die andere Richtung

Im Frühjahr 2014 war zB ca. 1 Mio km2 mehr Eis vorhanden als über dem Gesamt-Mittelwert!

Über 35 Jahre KONSTANT

Ein Indiz dafür, dass die Alarmisten rund um das IPCC mit ihrem einseitigen Fokus auf die Arktis daneben liegen.


Oben ist die Realität, eine waagrechte Konstante.


Untersuchungsausschuss, Entlassungen, Schadensersatzforderungen!

Olliver
10.09.2014, 17:55
Okay, okay...
Das meiste Eis befindet sich in der Antarktis und schwimmt nicht.
Allerdings beträgt die Durchschnittstemperatur dort -30°.
Ob dort Eis schmilzt bei einer Erwärmung von 2° ???

Welche Erwärmung von 2° in der Antarktis?

Hier die Realität:

http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Puls_Antarktis_News/Abb.4.Amundsen-Scott.png

Hank Rearden
10.09.2014, 19:04
Welche Erwärmung von 2° in der Antarktis?

Sorry, war missverständlich:
Ich meinte, dass das Eis bei der angeblichen Erwärmung um 2° bei einer Durchschnittstemperatur
von -30° tatsächlich schmilzt, halte ich für unwahrscheinlich!

Kürbiskuchen
10.09.2014, 19:42
Die Durchschnittstemperatur auf McMurdo in der Antarktis ist -16 Grad, in den Sommermonaten Dezember und Januar etwa -3°C.

Die Prognose von 2 Grad global ist nur ein Durchschnitt. Eine Erwärmung von 2 Grad global heißt etwa 10 Grad in den arktischen Gebieten. Insofern kommt man damit durchaus über den Gefrierpunkt.

Nikolaus
10.09.2014, 20:18
Verfälschung durch einseitiges Starren EINEN MONAT AUGUST

45884

Nikolaus
10.09.2014, 20:22
Sorry, war missverständlich:
Ich meinte, dass das Eis bei der angeblichen Erwärmung um 2° bei einer Durchschnittstemperatur
von -30° tatsächlich schmilzt, halte ich für unwahrscheinlich!Für "unwahrscheinlich". Soso.
Eis schmilzt, sobald seine Temperatur über den Schmelzpunkt steigt. Nicht nur wahrscheinlich sondern ganz bestimmt.
Die Durchschnittstemperatur ist ihm dabei egal

Nikolaus
10.09.2014, 21:01
Okay, okay...
Das meiste Eis befindet sich in der Antarktis und schwimmt nicht.
Allerdings beträgt die Durchschnittstemperatur dort -30°.
Ob dort Eis schmilzt bei einer Erwärmung von 2° ???Es schmilzt, sobald seine Temperatur über den Schmelzpunkt steigt. Das ist auf Land an ganz wenigen Stellen kurzfristig der Fall; und natürlich unter dem Meeresspiegel, wohin die Gletscher fließen.
Durchschnittstemperatur interessiert hierbei nicht.

Olliver
10.09.2014, 21:21
Die Durchschnittstemperatur auf McMurdo in der Antarktis ist -16 Grad, in den Sommermonaten Dezember und Januar etwa -3°C.

Die Prognose von 2 Grad global ist nur ein Durchschnitt. Eine Erwärmung von 2 Grad global heißt etwa 10 Grad in den arktischen Gebieten. Insofern kommt man damit durchaus über den Gefrierpunkt.

Welche Erwärmung von 10 Grad in der Antarktis?

Hier die Realität:

http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/Bilder_Dateien/Puls_Antarktis_News/Abb.4.Amundsen-Scott.png

Olliver
10.09.2014, 21:24
Es schmilzt, sobald seine Temperatur über den Schmelzpunkt steigt. Das ist auf Land an ganz wenigen Stellen kurzfristig der Fall...


Das müssen aber ganz ganz ganz ganz wenige Stellen sein, weil GANZJÄHRIG Meereis die Arktis umsäumt!

Und MeerEis friert bei Minus 2Grad Celsius!

Üblicher faktenfreier Alarmistmus! Mit T!

;-)

Olliver
10.09.2014, 21:30
45884

Verfälschung durch einseitiges Starren auf den Nordpol und vorgaukeln einer linearen Entwicklung obwohl die NAOszillation mit einer ca. 70jährigen Periodendauer längst über tausende Jahre bewiesen ist.


Erkennbare Umkehrung ab 2008, wenn man will.
Das schaffen aber die Alarmisten nicht.
Wegen ihrem orthodoxen Glauben.

Es bleibt dabei:
Fälschung halt, wie immer!


Und wenn du mal auf den Südpol blicken würdest:
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.anomaly.antarctic.png

Daher gilt:
Alarmismus abgeblasen, alles OK, seit 35 Jahren KONSTANT!

Kürbiskuchen
11.09.2014, 00:25
Welche Erwärmung von 10 Grad in der Antarktis?

Hier die Realität:



Das Wort "Prognose" bezieht sich meistens auf die Zukunft, aber mit Deutsch hast du es ja nicht so, genauso wenig wie mit Mathe, gelle.

Olliver
11.09.2014, 05:18
Das Wort "Prognose" bezieht sich meistens auf die Zukunft, aber mit Deutsch hast du es ja nicht so, genauso wenig wie mit Mathe, gelle.

Das Wort "Prognose" nennt sich beim Klima-bestimmenden Vorgang Wetterbericht.

Und jedem Wetterbericht über 14 Tage glauben wohl nur alarmistische KürbiskuchInnen!
;)


Mathe?
Hast du das auch studiert?

Nikolaus
11.09.2014, 05:40
Verfälschung durch einseitiges Starren auf den Nordpol und vorgaukeln einer linearen EntwicklungSchwätzer, in dem Schwachsinnsartikel über die sich angeblich freuenden Eisbären wegen der angeblichen Meereiszunahme gings nun mal um die Arktis.
Die Antarktis liegt auf der anderen Seite. Da gibts keine Eisbären!
Lineare Entwicklung wird nicht vorgegaukelt-die hast du dir selber vordeliriert.

Olliver
11.09.2014, 06:35
Schwätzer, in dem Schwachsinnsartikel über die sich angeblich freuenden Eisbären wegen der angeblichen Meereiszunahme gings nun mal um die Arktis.
Die Antarktis liegt auf der anderen Seite. Da gibts keine Eisbären!
Lineare Entwicklung wird nicht vorgegaukelt-die hast du dir selber vordeliriert.

Alarmistisches Rumeieren, wie immer.

Die Realität der gesamten globalen schwimmenden Meereismenge ist zum Leidwesen religiöser Alarmistenschwachköppe konstant:

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

Panther
11.09.2014, 16:57
Ja.
Die Abkühlung in der Antarktis geschieht seit mindestens 2008. Wenn es in der Antarktis oder im Südpolarmeer wärmer werden würde, dann gebe es auch weniger Meereis, trotz deutlich mehr Eis.


Temperatursturz in der Antarktis

Während aus der Arktis immer neue Wärmerekorde gemeldet werden, zeigt sich in der Antarktis ein umgekehrter Trend: Das Wasser am Boden des Südpolarmeeres hat sich erstmals seit Jahren wieder abgekühlt. Dies ist das erste Ergebnis einer gerade zu Ende gegangenen Expedition (http://www.awi.de/de/infrastruktur/schiffe/polarstern/wochenberichte/alle_expeditionen/ant_xxiv/ant_xxiv3/) des deutschen Forschungsschiffes Polarstern.

http://www.wissenschaft.de/home/-/journal_content/56/12054/1008545/

23.04.2008


Russische Seiten zur Arktis und Antarktis.

http://www.aari.nw.ru/main.php?lg=0

http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/85124

Ingeborg
11.09.2014, 19:09
https://pbs.twimg.com/media/BxRD3LJIQAAnSGm.png

Olliver
11.09.2014, 19:38
https://pbs.twimg.com/media/BxRD3LJIQAAnSGm.png

Welchen Sommer?

Die paar Minuten kannst du ja wohl nicht meinen?
;)

Ingeborg
11.09.2014, 20:24
Welchen Sommer?

Die paar Minuten kannst du ja wohl nicht meinen?
;)

mir reicht das dicke! ;D

Ingeborg
11.09.2014, 20:27
Near an inch of snow at Rapid City. This is the earliest recorded snowfall going back to 1888.

https://pbs.twimg.com/media/BxQt5mjCUAA7QpG.jpg

Panther
11.09.2014, 21:08
Welchen Sommer?

Die paar Minuten kannst du ja wohl nicht meinen?
;)

Der Sommer war laut Medien und Meteorologen sehr gut und mit 2 Grad deutlich zu warm. Der Sommer war so gut, das die Schwimmbäder im ganzen Bundesgebiet, sich wegen Einbußen um 50% beklagen.
Das wir keine 3 Tage am Stück schönes Wetter hatten , liegt am subjetiven Wetterempfinden.

Und falls es noch niemand mitbekommen hat. Wir haben derzeit über Mitteleuropa eine typische Winterlage. Der einzigste Grund, warum es bei uns nicht schneit, wie derzeit in Kanada und in den nördlichen Staaten der USA, verdanken wir den noch warmen Meeren.
Die Adriaküste, der Balkan und Italien werden in den nächsten Tagen, aufgrund eines Höhenkalttiefs aus dem hohen Norden, sehr ergiebige Niederschläge bis hin zu Unwettern erleben, oder erleben diese gerade.

romeo1
11.09.2014, 21:56
Wo sie Recht haben haben sie Recht.

Rate mal, für was ich einen Scharlatan wie Du halte?

romeo1
11.09.2014, 21:58
Das Wort "Prognose" nennt sich beim Klima-bestimmenden Vorgang Wetterbericht.

Und jedem Wetterbericht über 14 Tage glauben wohl nur alarmistische KürbiskuchInnen!
;)



Mathe?
Hast du das auch studiert?


Zumindestens hat dieser PIK-Schwätzer gelernt, es fehlerfrei zu schreiben.

Olliver
12.09.2014, 04:53
Zumindestens hat dieser PIK-Schwätzer gelernt, es fehlerfrei zu schreiben.

Ich vermute mal:
Deutsch Leistungskurs
Physik abgewählt!

;)

Nikolaus
12.09.2014, 05:20
Alarmistisches Rumeieren, wie immer.

Die Realität der gesamten globalen schwimmenden Meereismenge ist zum Leidwesen religiöser Alarmistenschwachköppe konstant: Olli, Schlafmütze, in der Antarktis gibt es keine Eisbären! Warum sollten die sich über das Meereis in der Antarktis "freuen"?

Olliver
12.09.2014, 05:56
Olli, Schlafmütze, in der Antarktis gibt es keine Eisbären! Warum sollten die sich über das Meereis in der Antarktis "freuen"?

Mit trivialen Erkenntnissen brauchst du nicht ablenken, Eisbären konnte ich in meinem Beitrag nicht erkennen.

Es bleibt bei den offenen Fragen:

Warum verschweigt ihr Alarmisten immer die NAO et al?
Warum starrt ihr fälschenden Alarmisten stets auf die Arktis?
Warum summiert ihr nicht beide Eisflächen, geht es euch doch sonst auch immer um GLOBALE Erderwärmung!?
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

Ingeborg
12.09.2014, 10:34
https://pbs.twimg.com/media/BxRyF-QCIAAW_Aa.jpg


Sommerschnee im Norden des USA

Ein früher Wintereinbruch hat einige Staaten im Norden des USA überrascht. In den höheren Lagen der Rocky Mountains und Prärie-Staaten gab es einige Zentimeter Neuschnee. In South Dakota, wie diese Fotos zeigen, waren es rund 10 Zentimeter. Die Kälte hält sich jedoch nicht lange, denn schon ab heute sind wieder Höchstwerte bis zu 15 Grad, morgen sogar bis 22 Grad drin. Die weiße Pracht ist dann wieder Schnee von gestern.

http://www.wetteronline.de/wetterticker?postId=post_8312472

Nikolaus
12.09.2014, 14:10
Mit trivialen Erkenntnissen brauchst du nicht ablenken, Eisbären konnte ich in meinem Beitrag nicht erkennen. Dummschwätzer, in dem Beitrag um den es hier gerade geht und auf den ich geantwortet habe, gings um Eisbären, die sich angeblich über zunehmendes Eis freuen.
Was quatschtst du also dazwischen über antarktisches Eis?
Darüber würden sie sich nicht mal freuen wenn sie es in der Zeitung lesen könnten.

Olliver
12.09.2014, 14:21
[Blöde Beleidigungen entfernt]... antarktisches Eis?
Darüber würden sie sich nicht mal freuen wenn sie es in der Zeitung lesen könnten.

In den alarmistischen MSMedien liest du aber die Zunahme des antarktischen Eises NIX weil es nicht in das Lügengebäude der Klima-FälscherInnen passt.


Das genau ist doch eine der von dir immer noch nicht beantworteten Fragen!

Nikolaus
12.09.2014, 17:52
In den alarmistischen MSMedien liest du aber die Zunahme des antarktischen Eises NIX weil es nicht in das Lügengebäude der Klima-FälscherInnen passt. Stimmt, ICH lese es da nicht. Weil ich keine alarmistischen medien lese. Ich kenne ja nicht mal welche und will auch keine kennen.
In den Medien die ich lese, da steht es drin.

Jetzt wären wir also vom Nordpol zum Südpol gesprungen und dann bei der gewohnheitsmäßigen Medienschelte gelandet.
Was kommt als nächstes?
Doppelpfeil oder Saurierbildchen?

Olliver
12.09.2014, 19:06
Stimmt, ICH lese es da nicht. Weil ich keine alarmistischen medien lese. Ich kenne ja nicht mal welche und will auch keine kennen.


Ach!




Jetzt wären wir also vom Nordpol zum Südpol gesprungen ....
Wie du ja weißt bin ich ein Vertreter des Anti-Alarmismus, alles in Butter Frau Mutter! ;)
Genau dein Fehler, das Starren auf den Nordpol und anderen das Starren auf den Südpol vorwerfen.
Das geht bei mir aber gar nicht, da ich immer global denke.....


Jetzt habe ich das GLOBALE Eisbild schon mindestens 10mal gepostet und du guckst nicht mal hin.

Du bist halt schon ein sehr selektiver Weggucker, hier noch mal extra für LikoNaus!

http://www.raonline.ch/images/edu/nw2/sea_currentsmap01.jpg
Die Ozeane sind ein wesentlicher Bestandteil des Klimasystems und bestimmen mit den Strömungen und im Austausch mit der Atmosphäre Klimaschwankungen in Zeiträumen von Jahren bis Jahrzehnten.

"Würde man die Wärmeenergie, die der Golfstrom abgibt, mit Kraftwerken erzeugen wollen, bräuchte man fast eine Million Kernkraftwerke.
Tatsächlich wäre es ohne den Golfstrom in weiten Teilen Europas so kalt und lebensfeindlich wie in den arktischen Gebieten.

Der Golfstrom ist aber nur ein Teil eines die ganze Erde umspannenden Netzes aus warmen und kalten Meeresströmungen, die das Wasser der Ozeane über unseren Globus bewegen."
http://www2.klett.de/sixcms/list.php?page=infothek_artikel&extra=TERRA-Online%20/%20Realschule&artikel_id=408743&inhalt=klett71prod_1.c.404418.de

Die Erde ist etwa mit 70% von Meerwasser bedeckt. Das bedeutet, dass auch die Sonnenenergie, die auf die Erde einstrahlt zu 70% von Meeren aufgenommen wird. Dort verteilen weltweite Strömungen wie auf dem Bild oben erkennbar diese Energien auch zu den Polen. Dort steht uns mit der globalen Gesamt-Fläche des Meereises ein Temperaturindikator im Zehntelgrad-(Aggregationsübergang)-Bereich zur Verfügung:


http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

Die globale Eisbedeckung ist ein sehr sensibles Temperaturindiz, leichte Schwankungen von zusammenschiebenden Stürmen sind normal.
Wie man erkennen kann gibt es keine Änderung, weder in die eine - noch in die andere Richtung

Im Frühjahr 2014 war zB ca. 1 Mio km2 mehr Eis vorhanden als über dem Gesamt-Mittelwert!

Über 35 Jahre KONSTANT

Ein Indiz dafür, dass die Alarmisten rund um das IPCC mit ihrem einseitigen Fokus auf die Arktis daneben liegen.


Oben ist die Realität, eine waagrechte Konstante.

Ingeborg
12.09.2014, 22:28
Die Eiszeit naht: Erster Schneesturm im September in Kanada

Die kanadische Stadt Calgary kämpft gegen einen Schneesturm. Tausende Menschen sind ohne Strom, Flüge wurden verschoben. Ein internationales Reitturnier kämpft mit 25 Zentimeter Schnee auf dem Turniergelände.

http://de.sott.net/article/15423-Die-Eiszeit-naht-Erster-Schneesturm-im-September-in-Kanada

Olliver
13.09.2014, 07:03
Die Eiszeit naht: Erster Schneesturm im September in Kanada

Die kanadische Stadt Calgary kämpft gegen einen Schneesturm. Tausende Menschen sind ohne Strom, Flüge wurden verschoben. Ein internationales Reitturnier kämpft mit 25 Zentimeter Schnee auf dem Turniergelände.

http://de.sott.net/article/15423-Die-Eiszeit-naht-Erster-Schneesturm-im-September-in-Kanada


https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/v/t1.0-9/10687050_10152737791811908_4731971954798766614_n.j pg?oh=68bf6123284576fe16607b873cb7755f&oe=54836C02

https://www.facebook.com/theweathernetworkCAN/photos/a.380778141907.197462.9525286907/10152737791811908/?type=1&theater

beemaster
13.09.2014, 07:08
Die Eiszeit naht: Erster Schneesturm im September in Kanada

Die kanadische Stadt Calgary kämpft gegen einen Schneesturm. Tausende Menschen sind ohne Strom, Flüge wurden verschoben. Ein internationales Reitturnier kämpft mit 25 Zentimeter Schnee auf dem Turniergelände.

http://de.sott.net/article/15423-Die-Eiszeit-naht-Erster-Schneesturm-im-September-in-Kanada


Na, übt man sich wieder in Neusprech-Katastrophismus?

Olliver
13.09.2014, 08:57
Na, übt man sich wieder in Neusprech-Katastrophismus?

..... dem Spezialgebiet der ökofaschistischen WeltuntergangsSekte IPCC.
Stimmt.

Stichworte:
Klimakatastrophe
Meeresspiegelanstieg
Gletscher"Sterben!"

etc. pp

beemaster
13.09.2014, 09:51
..... dem Spezialgebiet der ökofaschistischen WeltuntergangsSekte IPCC.
Stimmt.

Stichworte:
Klimakatastrophe
Meeresspiegelanstieg
Gletscher"Sterben!"

etc. pp

Ich habe deiner Schwester im Geiste genau das Gegenteil vorgeworfen. Kannst du nicht lesen?

romeo1
13.09.2014, 12:15
Ich habe deiner Schwester im Geiste genau das Gegenteil vorgeworfen. Kannst du nicht lesen?

Ach Kleiner, Du hast zwar von nichts eine Ahnung, aber schön, daß Du auch mal wieder etwas beigetragen hast.

kotzfisch
13.09.2014, 12:38
Ach Kleiner, Du hast zwar von nichts eine Ahnung, aber schön, daß Du auch mal wieder etwas beigetragen hast.

Er hat noch nie einen Beitrag geleistet, zumindest nicht in diesem Strang.

romeo1
13.09.2014, 14:49
Er hat noch nie einen Beitrag geleistet, zumindest nicht in diesem Strang.

Zumindestens Beiträge absoluter Ahnungslosigkeit.

jochen53
14.09.2014, 03:01
Neues aus dem Rahmstorf-Gruselkabinett:

http://www.scilogs.de/klimalounge/westantarktis-ueberschreitet-den-kipppunkt/#comment-53205

Zitat: "Seit dem Frühjahr 2014 wissen wir: der Westantarktische Eisschild ist höchstwahrscheinlich instabil geworden und damit gewissermaßen im freien Fall. „Der Planet ist in eine neue Ära eingetreten“, schrieb der Antarktisexperte Anders Levermann kürzlich dazu. Damit sind mehrere Meter Meeresspiegelanstieg und der Untergang von Küstenstädten und ganzen Inselstaaten vorprogrammiert und praktisch unausweichlich geworden."

Also Leute, tuet Buße, das Ende ist nahe. Es versteht sich von selber dass mein Kommentar vom Meister persönlich zensiert wurde:

Wenn man sich die Temperaturmessungen in der West-Antarktis anschaut kann man keine Erwärmung in den letzten 70 Jahren erkennen:

http://data.giss.nasa.gov/cgi-bin/gistemp/show_station.cgi?id=700890630000&dt=1&ds=14

Es muß also andere Gründe für den Kipp-Punkt geben. Nur welche mögen das sein und was kann man da machen?

Kann es sein dass wir den Teufel mit dem Bezelbub austreiben? Da werden z.B. massenhaft Urwälder gerodet um Biosprit herzustellen, die Landschaft wird mit Windmühlen zugepflastert während gleichzeitig die fossilen Kraftwerke als Backup weiterlaufen, Elektroautos werden mit Kohlestrom betrieben und Agrarflächen durch Mais-Monokulturen geschädigt. Alles im Namen des Klimaschutzes.

Dieser Wahnsinn spart netto keine einzige Tonne CO2 ein, verursacht aber astronomische Kosten. Dafür sind dann für wirklich sinnvolle Maßnahmen wie z.B. Aufforstungen keine Gelder vorhanden.

Olliver
14.09.2014, 07:34
...der Westantarktische Eisschild ist höchstwahrscheinlich instabil geworden und damit gewissermaßen im freien Fall. ...

:haha::haha::haha:

Skaramanga
14.09.2014, 17:27
Das einzige was im freien Fall ist, ist die Seriösität des IPCC. Die ist gewissermaßen auf Tauchstation.

romeo1
14.09.2014, 19:15
Das einzige was im freien Fall ist, ist die Seriösität des IPCC. Die ist gewissermaßen auf Tauchstation.

Das ficht aber unseren forumseigenen PIK-Scharlatane aber überhaupt nicht an. Die strotzen nur so vor Arroganz.

tommy3333
14.09.2014, 22:59
Das einzige was im freien Fall ist, ist die Seriösität des IPCC. Die ist gewissermaßen auf Tauchstation.
Die habt sich im Meeresboden eingegraben.

Syntrillium
15.09.2014, 03:00
hallo,

Das einzige was im freien Fall ist, ist die Seriösität des IPCC. Die ist gewissermaßen auf Tauchstation.

Alles im Universum ist im freien Fall, es wirken keine Kräfte, das IPCC verschwurbelt das Ganze halt zu einer neuen Religion.
Aus meiner Sicht, sogar ziemlich schlecht!

mfg

Ingeborg
15.09.2014, 13:05
So früh hat es in Cody im US-Bundesstaat Wyoming noch nie geschneit: Bis zu zehn Zentimeter Schnee liegen in dem kleinen Ort auf 1500 Meter Höhe in den Rocky Mountains.

http://www.wetteronline.de/fotostrecken/2014-09-13-sc?part=single

Skaramanga
15.09.2014, 14:15
So früh hat es in Cody im US-Bundesstaat Wyoming noch nie geschneit: Bis zu zehn Zentimeter Schnee liegen in dem kleinen Ort auf 1500 Meter Höhe in den Rocky Mountains.

http://www.wetteronline.de/fotostrecken/2014-09-13-sc?part=single

Ja und die Klimaexperten berichten ganz aufgeregt darüber!

... ach nee, die sind ja gerade mit der im freien Fall befindlichen Antarktis beschäftigt.

Olliver
16.09.2014, 05:42
So früh hat es in Cody im US-Bundesstaat Wyoming noch nie geschneit: Bis zu zehn Zentimeter Schnee liegen in dem kleinen Ort auf 1500 Meter Höhe in den Rocky Mountains.

http://www.wetteronline.de/fotostrecken/2014-09-13-sc?part=single

http://www.wetteronline.de/?pid=p_wotexte_multimedia&ireq=true&src=wotexte/vermarktung/xml2html/gallery/2014/09/13/galleryImage_20140913_sc_07_640x426.jpg

Wie ich mich wieder aufs Autoscheibenkratzen freue!
:happy:

Ganz_unten
16.09.2014, 07:45
Das einzig Beständige ist der Wandel....
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/wetter-und-klima-im-sommer-2014-bilanz-von-sonne-und-regen-a-991699.html#ref=plista

Skaramanga
16.09.2014, 10:12
Das einzig Beständige ist der Wandel....
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/wetter-und-klima-im-sommer-2014-bilanz-von-sonne-und-regen-a-991699.html#ref=plista

Also wissen wir jetzt: Wenn es im Sommer zu viel regnet ist es der Klimawandel. Ist es ein heißer trockener Sommer, ist es der Klimawandel. Ein gewöhnlicher Durchschnittssommer kommt vom Klimawandel. Ein Rekordsommer beweist den Klimawandel. Ein stabiles Dauer-Hoch im Sommer entsteht durch den Klimawandel, und eine ungewöhnliche Häufung von Tiefs im Sommer wird selbstverständlich durch den Klimawandel verursacht. Unwetter sowieso.

Fehlt irgendwas? Erdbeben? Sternschnuppen? Maul- und Klauenseuche? Auch das alles Klimawandel.

Ärgerlich nur dass für diesen Schwachsinn überhaupt Geld ausgegeben wird.

Olliver
16.09.2014, 17:27
Also wissen wir jetzt: Wenn es im Sommer zu viel regnet ist es der Klimawandel. Ist es ein heißer trockener Sommer, ist es der Klimawandel. Ein gewöhnlicher Durchschnittssommer kommt vom Klimawandel. Ein Rekordsommer beweist den Klimawandel. Ein stabiles Dauer-Hoch im Sommer entsteht durch den Klimawandel, und eine ungewöhnliche Häufung von Tiefs im Sommer wird selbstverständlich durch den Klimawandel verursacht. Unwetter sowieso.

Fehlt irgendwas? Erdbeben? Sternschnuppen? Maul- und Klauenseuche? Auch das alles Klimawandel.

Ärgerlich nur dass für diesen Schwachsinn überhaupt Geld ausgegeben wird.

:gp::gp::gp:


Früher haben die Menschen gesagt "Mein Gott ist besser als deiner, weil..."

Heute sagen die Leute:"Mein Modell ist besser als deins, weil..."

Glücklicherweise kann man ja mal aus dem Fenster schauen und sehen Tada! da draußen ist Wetter und kein KIima. Das Klima wird durch die Region auf diesem Planeten bestimmt, das Wetter durch die Jahreszeit.

Sind Verschiebungen möglich? Klar. Haben wir seit der Entstehung des Planeten. Es war schon wärmer und kälter als jetzt in der Erdgeschichte.

Sind diese Verschiebungen und anderer Ökoschwachsinn durch den Einfluss des Menschen in irgendeinem Modell hinreichend erklärt worden?
- letztes Jahrhundert: Die Abgase werden die Sonne verdunkeln und eine globale Eiszeit verursachen. -> nicht passiert
- dieses jahrhundert: Die Abgase machen aus der Erde ein Treibhaus (lach) und wir werden alle gegrillt. > nicht passiert
- Das Ozonloch wird uns alle grillen > nicht passiert
- das eis an den polen wird schmelzen: > nicht passiert, im Gegenteil gibt es Rekordeis (und Eisbären!!)
- der Müll wird unsere Städe überfluten > nur in Palermo
- in den 1980ern wurde prognostiziert, daß Deutschland bis zum Jahr 2000 zu einem Drittel unter Wasser liegt (und Holland ganz) > nicht passiert

Olliver
18.09.2014, 08:00
https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/v/t1.0-9/10649814_750479865025319_7190651411488011935_n.jpg ?oh=bbb1cbf612d14eead4e9420373a10d54&oe=5493421A&__gda__=1422350534_c2ba4339c4341510ad351246c8662a2 f

Ganz_unten
18.09.2014, 23:13
hallo,


Alles im Universum ist im freien Fall, es wirken keine Kräfte, das IPCC verschwurbelt das Ganze halt zu einer neuen Religion.
Aus meiner Sicht, sogar ziemlich schlecht!

mfg

Kürzlich wurden von Richard Tol , Daniel Botkin und Robert Stavins (alle drei bekannte Wissenschaftler mit großer Reputation)
eine Reihe bisher unbekannter Interna zur Arbeitsweise des IPCC mitgeteilt:

https://nofrakkingconsensus.files.wordpress.com/2014/05/tol_written_testimony_may2014.pdf

http://science.house.gov/sites/republicans.science.house.gov/files/documents/HHRG-113-SY-WState-DBotkin-20140529.pdf

http://www.robertstavinsblog.org/2014/04/25/is-the-ipcc-government-approval-process-broken-2/

Mir scheint, es gibt starke Argumente dafür, den IPCC, so wie er jetzt aufgestellt ist, vollständig aufzulösen.

kotzfisch
18.09.2014, 23:24
Der oder das IPCC ist eine lobbyorganisation, die natürlich nicht wissenschaftlich ist.

Ganz_unten
18.09.2014, 23:34
Der oder das IPCC ist eine lobbyorganisation, die natürlich nicht wissenschaftlich ist.

Dieses den Zuschauern zu sagen wäre z.B. die Aufgabe von Dr. Claus Kleber von der Redaktion des ZDF-"heute journals".

kotzfisch
18.09.2014, 23:40
Dieses den Zuschauern zu sagen wäre z.B. die Aufgabe von Dr. Claus Kleber von der Redaktion des ZDF-"heute journals".

Der Bildungsauftrag der Zwangsfinanzierten also der Qualitätsverhinderungsmedien ist dem ideologischen Indoktrinationsauftrag gewichen.

Syntrillium
19.09.2014, 00:21
hallo,

ich lehne sowieso alles ab was mit -rat endet, zu viel rotes oder grünes Unwissen...!

mfg

tommy3333
19.09.2014, 18:33
hallo,

ich lehne sowieso alles ab was mit -rat endet, (...)
Genau. Alles Unrat. :)

Skaramanga
19.09.2014, 22:04
hallo,

ich lehne sowieso alles ab was mit -rat endet, zu viel rotes oder grünes Unwissen...!

mfg

http://www.kaukapedia.com/images/Rate_mal_Comics_05.jpg

Klopperhorst
19.09.2014, 22:32
,,,
Wie ich mich wieder aufs Autoscheibenkratzen freue!
:happy:

Zur Zeit endet der 24. Zyklus, das schwächste Maximum der Sonne in den letzten 100 Jahren.

---

Skaramanga
19.09.2014, 22:39
Zur Zeit endet der 24. Zyklus, das schwächste Maximum der Sonne in den letzten 100 Jahren.

---

Die Wassertemperatur im westlichen Mittelmeer blieb diesen Sommer durchweg unterhalb von 20 Grad (selbst nachgemessen). Der kommende Winter wird nicht witzig.

Klopperhorst
19.09.2014, 22:54
Die Wassertemperatur im westlichen Mittelmeer blieb diesen Sommer durchweg unterhalb von 20 Grad (selbst nachgemessen). Der kommende Winter wird nicht witzig.

Die Winter im letzten Minimum 2008/09-2011 waren schon recht kalt, auf dem Level von 1996.
Dass die letzten beiden Winter milder waren, liegt am aktuellen Maximum.

http://www.swpc.noaa.gov/SolarCycle/sunspot.gif

---

Syntrillium
20.09.2014, 04:00
hallo,

Der jetzige Sonnenzyklus ähnelt dem ersten Sonnenzyklus und dieser hat bekanntlich das Maunder Minimum eingeleitet, mal schauen wie es weitergeht...
mfg

Olliver
20.09.2014, 09:20
hallo,

Der jetzige Sonnenzyklus ähnelt dem ersten Sonnenzyklus und dieser hat bekanntlich das Maunder Minimum eingeleitet, mal schauen wie es weitergeht...
mfg

http://www.carolmoore.net/articles/sunspots_trendline_1600-2000.png

Klopperhorst
20.09.2014, 13:47
hallo,

Der jetzige Sonnenzyklus ähnelt dem ersten Sonnenzyklus und dieser hat bekanntlich das Maunder Minimum eingeleitet, mal schauen wie es weitergeht...
mfg

Er ist ja noch nicht zuende, aber er ist extrem schwach.
Man rechnet übrigens mit einer Doppelspitze 2015, also könnte die Sonne im nächsten Jahr nochmal aktiver werden.
Länger als 2015 wird es aber nicht gehen.

Die kalten Winter werden dann ab 2018 beginnen.

Weitere Faktoren sind aber auch galaktische Strahlung (Position des Sonnensystems im Spiralarm der Milchstraße), Erdmagnetfeld und Ekliptik.

---

Olliver
20.09.2014, 18:39
...
Weitere Faktoren sind aber auch galaktische Strahlung (Position des Sonnensystems im Spiralarm der Milchstraße)...
---

Interessiert mich auch,
wie wirkt das deiner Meinung nach?

Danke.

Syntrillium
20.09.2014, 19:19
hallo,

Die Position unseres Sonnensystems bestimmt ob wir in einer Icehousephase oder in einer Greenhousephase sind, befinden wir uns innerhalb eines Galaxienarms leben wir in einer Eiszeit(Icehousephase), außerhalb eines Galaxienarms in einer Warmzeit(Greenhousephase), diese Phasen können Jahrmillionen betragen. innerhalb dieser beiden Hauptzyklen gibt's auch noch weitere wie die Milanković Zyklen, die die beiden Hauptphasen verstärken oder abschwächen können, wir befinden uns derzeit im Lokalen Arm, der ist relativ klein und die Icehousephase wird wahrscheinlich nicht mehr lange dauern vielleicht noch 30-40 Millionen Jahre, diese Änderung wird man bemerken wenn die Solarkonstante sprunghaft ansteigt auf ungefähr 1800 W/m², denn zwischen den Spiralarmen gibt es kaum Materie die das Sonnenlicht aufhalten könnte.

http://s7.directupload.net/images/user/140920/dskv3ak2.jpg

Das wird aber noch erforscht, abschließendes gibt es noch nicht!


mfg

Ingeborg
20.09.2014, 22:21
Das Verschwinden des Weichtiers bestärkte den Uno-Klimarat IPCC, in seinem Sachstandsbericht vor einem Artensterben aufgrund des Klimawandels zu warnen.

Rhachistia aldabrae galt als eines der wenigen Beispiele für Tiere, die dem Klimawandel bereits zum Opfer gefallen sein könnten.

http://www.thetimes.co.uk/tto/multimedia/archive/00771/39985a62-4028-11e4-_771595c.jpg
Rhachistia aldabrae

Umso größer war nun die Freude über die Wiederbegegnung. "Wir wurden schier verrückt, es war so beeindruckend", erzählte Shane Brice, Mitglied einer Seychellen-Expedition der Nachrichtenagentur AP.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/schnecke-rhachistia-aldabrae-auf-den-seychellen-nicht-ausgestorben-a-992780.html

Panther
20.09.2014, 23:48
Er ist ja noch nicht zuende, aber er ist extrem schwach.
Man rechnet übrigens mit einer Doppelspitze 2015, also könnte die Sonne im nächsten Jahr nochmal aktiver werden.
Länger als 2015 wird es aber nicht gehen.

Die kalten Winter werden dann ab 2018 beginnen.

---


Der Höhepunkt des 24 Zyklus ist bereits durchschritten. Die Doppelspitze hatten wir bereits Anfang 2014.
Jetzt geht es wieder abwärts.

Der letzte so schwache Zyklus, war der Sechszehnte um 1925, davor waren alle Zyklen so schwach.
Zwischen 1830 bis 1880 waren sie stärker. Die Zeit der Industrialisierung und des enormen Bevölkerungswachstums in Europa.

http://solarscience.msfc.nasa.gov/images/ssn_predict_l.gif

http://solarscience.msfc.nasa.gov/images/Zurich_Color_Small.jpg

Klopperhorst
21.09.2014, 11:38
... Die Doppelspitze hatten wir bereits Anfang 2014....

Möglich. 2015 wird aber sicher kein kaltes Jahr. Und der Winter wird auch nicht besonders kalt in einem Maximum.

---

Ganz_unten
21.09.2014, 12:02
http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article132456753/Tausende-nehmen-an-globaler-Demo-fuer-mehr-Klimaschutz-teil.html

Als ob der Mittelwert der globalen Temperatur, bezogen auf das Wettergeschehen während dreißig Jahren, geschützt werden könnte.

Zudem ist festzustellen, dass eine mittlere globale Temperatur als physikalischer Begriff keinen Sinn macht.
Wenn überhaupt, dann gibt es lokales thermodynamisches Gleichgewicht auf der Erde, gewiss kein globales.

Zu fordern, etwas, das nicht existiert, mit dem Steuergeld der Bürger schützen zu wollen,
im Sinne der Begrenzung des Anstiegs der "globalen Temperatur" um weniger als zwei Grad bis zum Jahr 2100, ist für jeden Bürger mit Steuerzahlungshintergrund eine Zumutung.

Es wäre besser, das Geld in die Bekämpfung von Seuchen zu investieren.

Es ist an der Zeit, den globalen Mittelwert der Abgabenlast der Steuerzahler zu schützen,
und den Anstieg der Verantwortlosigkeit bei medialen und politischen Eliten zu begrenzen.

Olliver
21.09.2014, 12:34
Als ob der Mittelwert der globalen Temperatur, bezogen auf das Wettergeschehen während dreißig Jahren, geschützt werden könnte.


Das beginnt bereits mit der Frage, was „Klimaschutz“ eigentlich ist. Nach der Definition der World Meteorological Organization von 1992 ist Klima der Mittelwert des Wetter-Geschehens während eines langfristigen Zeitraumes, für den dreißig Jahre vereinbart wurden. Das bedeutet, Klima ist eine vom Wetterverlauf abhängige statistische Größe. Nicht das Klima bestimmt das Wettergeschehen, sondern – umgekehrt - bestimmt das Wettergeschehen das Klima! Und wie soll nun eine statistische Größe (!), die real nicht gemessen, sondern nur berechnet werden kann, „geschützt“ werden? Und wovor soll sie geschützt werden? Nicht einmal das Wetter, die Basisgröße des Klimas, lässt sich schützen! Vor dem Wetter kann man sich zwar schützen (feste Häuser, Wintermantel, Regenschirm etc.) – aber noch nie hat jemand den Versuch unternommen, „das Wetter“ zu schützen! – Sie sehen, schon rein sprachlich ist der in der Politik so überaus beliebte Begriff „Klimaschutz“ ein Nonsens! (Dr. Dietmar Ufer)

Klopperhorst
21.09.2014, 18:52
Größte globale Klima-Demo
Tanzen, um die Welt zu retten

http://www.n-tv.de/politik/Tanzen-um-die-Welt-zu-retten-article13648961.html

http://bilder2.n-tv.de/img/incoming/origs13649561/1482732617-w1000-h960/imago-st-092117400083-62424059.jpg

---

Skaramanga
21.09.2014, 18:59
Die können schon mal üben sich warm zu tanzen, wenn in ein paar Jahren die Heizungen ausfallen.

Panther
21.09.2014, 22:43
Möglich. 2015 wird aber sicher kein kaltes Jahr. Und der Winter wird auch nicht besonders kalt in einem Maximum.

---

Dieses Maximum hat in der Antarktis in den letzten Jahren auch voll eingeschlagen.


http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.recent.antarctic.png

Skaramanga
22.09.2014, 00:03
Dieses "Maximum" was so hoch wie in den Siebzigern die Minima.

Klopperhorst
22.09.2014, 01:02
Nochmal ein Schwank zur Energiewende.


https://www.youtube.com/watch?v=XGm7QAZPLeU

---

Olliver
22.09.2014, 05:03
Größte globale Klima-Demo
Tanzen, um die Welt zu retten

http://www.n-tv.de/politik/Tanzen-um-die-Welt-zu-retten-article13648961.html

http://bilder2.n-tv.de/img/incoming/origs13649561/1482732617-w1000-h960/imago-st-092117400083-62424059.jpg

---

Ich wette, dass 99% dieser grün-angemalten Ökofaschisten nicht einmal Milankovitch (https://www.google.de/search?q=Milankovitch&client=opera&hs=Tiv&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=SJEfVOH4Aoj1OcOdgLAH&ved=0CAgQ_AUoAQ&biw=1164&bih=835) kennt!

Oder, was meint ihr?

Olliver
22.09.2014, 05:25
Die Arktis reguliert das Weltklima und ist Heimat von Tierarten wie Eisbär und Walross sowie vier Millionen Menschen. Durch die globale Erwärmung schmilzt das ewige Eis am Nordpol.


http://media05.myheimat.de/2014/09/21/3269218_preview.jpg?1411294839
http://www.myheimat.de/hannover-mitte/politik/ice-ride-in-hannover-radeln-fuer-arktis-und-klimaschutz-d2635574.html


Nur die Arktis reguliert das Weltklima?
Die Antarktis nicht?
Durch die globale Erwärmung WÄCHST das ewige Eis am Südpol?


Greenpiss agitiert LOKAL (Nordpol)
Aber sammelt Millionen GLOBAL!


Hier die Realität des Eises GLOBAL:
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg
Rechts unten ablesbar (http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg), dass aktuell etwa eine HALBE MILLION QUADRATKILOMETER mehr Eisfläche herrscht als der 35-jährige Mittelwert!

Eine HALBE MILLION QUADRATKILOMETER entspricht 1,4 mal der DEUTSCHLAND-Fläche!

Das hörst du aber nicht von diesen Klima-Idioten!

Aktuell stark ansteigend, wir könnten Anfang Dez sogar die 4-5-fache Fläche Deutschlands erreichen!
Wetten werden noch angenommen. ;)

Olliver
22.09.2014, 06:01
Antarktische Meereisausdehnung im neuen Rekord, übertrifft sogar die 20 Millionen Quadratkilometer Grenze!

Anthony Watts 19. September 2014
Sunshinehours berichtet , dass die Antarktis Meereisausdehnung für 19. September 2014 ist 20.112.970 Quadratkilometern,
Das ist 1.535.000 km ² über dem klimatologischen Mittel 1981-2010.

Ein weiterer 58.000 km ². wurde seit gestern aufgenommen, so dass es der 7. Rekord in 7 Tagen.

Dieser neue Rekord ist 610.000 Quadratkilometer höher als die vorherige Tagesrekord. Die rote Linie stellt 2014 Daten.

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2014/09/antarctic_sea_ice_extent_zoomed_2014_day_261_1981-20101.png?w=960&h=639

http://wattsupwiththat.com/2014/09/19/antarctic-sea-ice-extent-sets-new-record-pierces-20-million-square-kilometer-barrier/

Komisch, wo die Presse doch immer auf Rekord-Suche ist?!
Diesen Rekord verschweigt sie doch glatt, um die lustigen Klima-Rettungs-Tänze nicht mit Fakten zu stören!
Lächerlich.

Olliver
22.09.2014, 06:57
Die "Demonstranten" wurden mit 50 Dollar bezahlt!

https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2014/09/paid_volunteers.png
Die "Demonstranten" wurden mit 50 Dollar bezahlt!
http://wattsupwiththat.com/2014/09/21/paid-volunteers-for-the-nyc-climate-march/


Und solche Gestalten kamen:
https://pbs.twimg.com/media/ByE5gNJIMAAAQOp.jpg

Olliver
22.09.2014, 14:09
Ein gewaltiger Eiszuwachs an den Polen überrascht Klimaforscher und wirft Fragen auf. Macht die Erderwärmung Pause? Auch die Sonnenaktivität hat empfindlich abgenommen. Für die Klimawandel-Propheten werfen die neuen Zahlen Fragen auf: Denn an den Polen von Mutter Erde herrscht ganz entgegen der Prognosen einer kompletten Polschmelze plötzlich ganz im Gegenteil sogar ein Eiszuwachs wie seit Jahrzehnten nicht.
Allein der Zuwachs des Eispanzers in der Antarktis (Südpol), dem Lebensraum der Pinguine, beträgt im Durchschnitt jährlich etwa 16.500 Quadratkilometer. Das ist die dreifache Fläche im Vergleich zu den Messungen vor 2007. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Die zugefrorene Fläche auf dem Meer rund um den antarktischen Kontinent hat derzeit die größte Ausdehnung seit 35 Jahren. Für Pinguine ist das übrigens ein Riesenproblem: Denn sie brauchen offenes Wasser wie einen Bissen Fisch zur Beutejagd.
Ähnlich verhält es sich in der Arktis (siehe Fotos oben): Sogar die angesehene BBC – in diesem Fall wohl zu Recht auch „Alte Tante“ genannt – hatte noch vor nicht allzu langer Zeit vorhergesagt, dass der Nordpol schon 2013 völlig eisfrei sein würde. Doch jetzt kommt alles ganz anders: Noch bevor heuer da oben der Winter so richtig losgeht, erstreckt sich ein riesiger Eispanzer über den halben Nordpol

http://www.krone.at/Wissen/Eiszuwachs_an_den_Polen_ueberrascht_Klimaforscher-Entgegen_Prognose-Story-419104

romeo1
22.09.2014, 14:31
Olli, auch diese kräftigen Indizien für den menschengemachten Klimaschwindel um Nikolaus & Stümper werden sie nicht davon abhalten, uns auch weiterhin mit einer Klimakatastrophe zu drohen.

Olliver
22.09.2014, 14:49
Olli, auch diese kräftigen Indizien für den menschengemachten Klimaschwindel um Nikolaus & Stümper werden sie nicht davon abhalten, uns auch weiterhin mit einer Klimakatastrophe zu drohen.

Klar, die haben ja auch nichts anderes gelernt.
Und Physik in der Sexta abgewählt!
;)

Panther
22.09.2014, 15:39
Klar, die haben ja auch nichts anderes gelernt.
Und Physik in der Sexta abgewählt!
;)


Physik? Auf Waldorfschulen gab/gibt es kein Fach Physik. Sozialkunde, Vorträge und Gesprächsrunden und Sexualunterricht am Tag und in der Nacht durch die Lehrer.
Die Züchtung der neuen Elite von Morgen. Strohdoof, ohne Meinung und Charakter, dafür aber leicht form- und lenkbar.

tosh
22.09.2014, 16:52
Und der vierte Engel goss aus seine Schale über die Sonne; und es wurde ihr Macht gegeben, die Menschen zu versengen mit Feuer.
Und die Menschen wurden versengt von der großen Hitze... Offb. 16, 8-9


Kohlendioxid Forscher melden neuen Rekord-Ausstoß
Die Menschheit hat im Jahr 2013 so viel Kohlendioxid freigesetzt wie nie zuvor: 36 Milliarden Tonnen gelangten in die Atmosphäre. Die größten Umweltsünder sind China und die USA.
http://www.sueddeutsche.de/thema/Klimakonferenz


Aktionstag: Von Melbourne bis New York - Klimaschützer demonstrieren weltweit

New York - Zwei Tage vor dem Uno-Klimagipfel in New York haben Umweltaktivisten weltweit für einen wirksamen Schutz des Klimas demonstriert. Mit Plakaten und Trillerpfeifen zogen Zehntausende Menschen in New York am südlichen Rand des Central Parks los. Zu der nach Angaben der Organisatoren "größten Klima-Demonstration aller Zeiten" hatten sich auch Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon, Hollywood-Star Leonardo DiCaprio, der frühere US-Vizepräsident Al Gore und New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio angekündigt. ...
Auch in Deutschland wurde demonstriert. In Berlin forderten rund 10.000 Menschen verschärfte Klimaziele und einen Umstieg auf erneuerbare Energien......
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/vor-klimakonferenz-umweltaktivisten-demonstrieren-weltweit-a-992947.html


Alles Deppen?!

Olliver
22.09.2014, 17:22
Alles Deppen?!

Und was für welche.


Frage sie nur mal, ob sie Milankovitch kennen!
;)


PS:
Auch Deutschland hat TROTZ oder WEGEN der sauteueren EEG-Energiewende auch im 4ten Jahr hintereinander mehr CO2 in die Luft geblasen.

PS2:
CO2 ist GUT!

tosh
22.09.2014, 17:50
..Frage sie nur mal, ob sie Milankovitch kennen!

Warum?
"Die von Milanković aufgestellte Theorie, dass Unterschiede im Strahlungshaushalt der Erde, die durch die oben genannten veränderlichen Bahnparameter hervorgerufen werden,
als alleinige Begründung für die Eiszeiten herangezogen werden können, haben sich als nicht richtig erwiesen.
Vermutet wird, dass durch die anfängliche, den veränderten Bahnparametern zugeschriebene Erwärmung Treibhausgase (http://de.wikipedia.org/wiki/Treibhausgas) wie Kohlendioxid (http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffdioxid) ausgegast werden, was für das weitere Aufheizen verantwortlich ist. Unbestritten ist zumindest, dass die Unterschiede im Strahlungshaushalt der Erde einen maßgebenden Einfluss auf das Klima (http://de.wikipedia.org/wiki/Klima) der Vergangenheit hatten und es auch in Zukunft haben werden." wiki
Das ist alles bei der Mehrheit der Klimaexperten bekannt, ändert nichts am zusätzlichen Einfluß der Menschheit.


Auch Deutschland hat TROTZ oder WEGEN der sauteueren EEG-Energiewende auch im 4ten Jahr hintereinander mehr CO2 in die Luft geblasen.
Da sind Deppen à la Merkel am Werk.
Wieviel Braunkohle-Kraftwerke wurden inzwischen in Betrieb genommen?


CO2 ist GUT!

http://www.jeep-community.de/images/smilies/065.gif

tosh
22.09.2014, 17:57
Klimaschwankungen z.B. durch die Sonne gab es schon immer.
Neu ist:
Das Erdoel, das Gas, die Kohle entstanden in hunderten Millionen Jahren -
nun wird praktisch alles in einem gewaltigen Ausstoss innerhalb weniger Jahrzehnte
von uns verbrannt und als CO2- Treibhausgas in die Atmosphaere gepustet!

Das Oekosystem der Erde hatte also hunderte Millionen Jahre Zeit, sich auf die
insgesamt gewaltige Verwandlung von CO2 aus der Atmosphaere
in Oel, Gas und Kohle einzustellen.
Wenn das nun alles in wenigen Jahrzehnten durch die Menschheit
rueckgaengig gemacht wird, ist das Erd-Oekosystem einfach ueberfordert.
Dass gravierende Klima-Aenderungen bzw.
die Erhoehung der Durchschnittstemperatur der Erde
die logische Folge sind, muesste eigentlich auch den schlimmsten Ignoranten einleuchten!


Lernt von den Pflanzen, die nutzen die Sonnenenergie seit 3 Milliarden Jahren!
http://www.kindergarten-grashuepfer.de/assets/images/sonnensmiley.gif

Olliver
22.09.2014, 18:04
Klimaschwankungen z.B. durch die Sonne gab es schon immer.
Neu ist:
Das Erdoel, das Gas, die Kohle entstanden in hunderten Millionen Jahren -
nun wird praktisch alles in einem gewaltigen Ausstoss innerhalb weniger Jahrzehnte
von uns verbrannt und als CO2- Treibhausgas in die Atmosphaere gepustet!

Das Oekosystem der Erde hatte also hunderte Millionen Jahre Zeit, sich auf die
insgesamt gewaltige Verwandlung von CO2 aus der Atmosphaere
in Oel, Gas und Kohle einzustellen.
Wenn das nun alles in wenigen Jahrzehnten durch die Menschheit
rueckgaengig gemacht wird, ist das Erd-Oekosystem einfach ueberfordert.
Dass gravierende Klima-Aenderungen bzw.
die Erhoehung der Durchschnittstemperatur der Erde
die logische Folge sind, muesste eigentlich auch den schlimmsten Ignoranten einleuchten

Bullshit
;)

Olliver
22.09.2014, 18:08
Warum?

Weil die meisten Öko-Deppen den Namen noch nicht mal gehört haben.


..... für die Eiszeiten herangezogen werden können, haben sich als nicht richtig erwiesen.

Selbst Stefan Rahmstorf anerkennt Milancovitch.
Dann müsstest du es auch schaffen!
;)

Olliver
22.09.2014, 18:10
Lernt von den Pflanzen, die nutzen die Sonnenenergie seit 3 Milliarden Jahren!

Eben!

Pflanzen freuen sich über mehr CO2, dann wachsen sie besser.
Ist doch gut!

tosh
22.09.2014, 18:22
.....
Macht der Klimawandel eine Atempause? Was ist also schuld am gegenläufigen Trend? Professor Anastasios Tsonis von der Universität in Wisconsin – er hatte als Erster die Klimawandel- Atempause verkündet – führt eine Vielzahl an Faktoren ins Treffen: Strömungen, Winde, Niederschläge und vor allem der Austausch von höheren und tieferen Wasserschichten. Auch die Frage, warum es doch immer wieder eisfreie Zonen im hohen Norden und tiefen Süden gibt, wird wissenschaftlich neu beantwortet: Statt der großen Wärmeschmelze waren und sind oft heftigste Stürme schuld, die bisweilen Mega- Eisberge vom großen weißen Ganzen reißen und dadurch Lücken hinterließen.
Und doch gibt es da auch noch die Möglichkeit, dass die Erderwärmung am Zuwachs mitwirkt. Denn abgeschmolzene Gletschermassen, die ins Meer rutschen, können die Eisdecke auf Jahre hinaus vergrößern.
Immer weniger Sonnenflecken Ein weiteres Indiz für eine Erwärmungspause liefert jedoch die Sonne: Seit 2006/07 kann man regelrecht von einem Einbruch der Sonnenaktivität sprechen, wie er seit dem Ende der kleinen Eiszeit noch nicht beobachtet wurde. Jahrelang waren zuletzt kaum Sonnenflecken zu beobachten. Kältere Winter und kühlere Sommer könnten künftig wieder die Folge sein, sagen Max- Planck- Forscher. Niemand weiß, ob die Aktivität in absehbarer Zeit wieder ähnliche Werte erreichen wird wie in den letzten Jahrzehnten....
http://www.krone.at/Wissen/Eiszuwachs_an_den_Polen_ueberrascht_Klimaforscher-Entgegen_Prognose-Story-419104

Vorsicht! Es kann auch sein, dass sich die Sonne vorbereitet auf eine besonders starke Aktivitätsperiode!

"Und der vierte Engel goss seine Schale aus über die Sonne; und es wurde ihr Macht gegeben, die Menschen zu versengen mit Feuer. Und die Menschen wurden versengt von der großen Hitze..." Offb. 16,8-9

tosh
22.09.2014, 18:25
...Selbst Stefan Rahmstorf anerkennt Milancovitch.
Dann müsstest du es auch schaffen!
;)


Leseschwäche? Bereits beantwortet:

""Die von Milanković aufgestellte Theorie, dass Unterschiede im Strahlungshaushalt der Erde, die durch die oben genannten veränderlichen Bahnparameter hervorgerufen werden,
als alleinige Begründung für die Eiszeiten herangezogen werden können, haben sich als nicht richtig erwiesen.
Vermutet wird, dass durch die anfängliche, den veränderten Bahnparametern zugeschriebene Erwärmung Treibhausgase (http://de.wikipedia.org/wiki/Treibhausgas) wie Kohlendioxid (http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffdioxid) ausgegast werden, was für das weitere Aufheizen verantwortlich ist. Unbestritten ist zumindest, dass die Unterschiede im Strahlungshaushalt der Erde einen maßgebenden Einfluss auf das Klima (http://de.wikipedia.org/wiki/Klima) der Vergangenheit hatten und es auch in Zukunft haben werden." wiki

Das ist alles bei der Mehrheit der Klimaexperten bekannt, ändert nichts am zusätzlichen Einfluß der Menschheit."

tosh
22.09.2014, 18:26
Bullshit
;)
Eben!

Pflanzen freuen sich über mehr CO2, dann wachsen sie besser.
Ist doch gut!

http://www.jeep-community.de/images/smilies/065.gif

tommy3333
22.09.2014, 18:32
Nur Deppen machen sich wg. eines Spurengases ins Hemd.

Olliver
22.09.2014, 18:33
"Und der vierte Engel goss seine Schale aus über die Sonne; und es wurde ihr Macht gegeben, die Menschen zu versengen mit Feuer. Und die Menschen wurden versengt von der großen Hitze..." Offb. 16,8-9

Die Klimakirche ruft zum Weltgebetstag.


Das erste Gebot:
Du sollst dich fürchten!
Das furchtbarste Szenario ist das wahrscheinlichste. Wenn es einmal gut ging, so kommt es beim nächsten Mal umso schlimmer.

Das zweite Gebot:
Du sollst ein schlechtes Gewissen haben!
Wer lebt, schadet der Umwelt - alleine schon durch seine Existenz

Das dritte Gebot:
Du sollst nicht zweifeln!
Die Ökobewegung irrt nie. Wer daran zweifelt, dient den Ungläubigen.

Viertes Gebot:
Die Natur ist unser gütiger Gott!
Sie besteht aus Pandabären, Robbenbabys, Sonnenuntergängen und Blumen. Erdbeben, Wirbelstürme und Killerviren sind Folgen menschlicher Hybris

Fünftes Gebot:
Du sollst deine Gattung verachten!
Der Mensch ist das Krebsgeschwür des Globus. Vor seinem Auftauchen war der Planet eine friedliche Idylle.

Sechstes Gebot:
Du sollst die Freiheit des Marktes verabscheuen!
Der Planet kann nur durch zentrale Planung internationaler Großbürokratien gerettet werden

Siebtes Gebot:
Du sollst nicht konsumieren!
Was immer du auch kaufst, benutzt oder verbrauchst: Es schadet der Umwelt. Die Zuteilung von Gütern sollte den weisen Priestern des Ökologismus übertragen werden.

Achtes Gebot:
Du sollst nicht an ein besseres Morgen glauben!
Verhindere Veränderungen und Fortschritte, denn früher war alles besser.

Neuntes Gebot:
Du sollst die Technik gering schätzen!
Abhilfe kann allenfalls durch fundamentale gesellschaftliche Umsteuerungsprozesse kommen. Niemals durch die Erfindung technikgläubiger Ingenieure.

Zehntes Gebot:
Wisse, die Schuld ist weiß, männlich, christlich und westlich!
Die Unschuld ist eine Urwaldindianerin.

tosh
22.09.2014, 18:56
Die Klimakirche ...
http://www.jeep-community.de/images/smilies/065.gif

Don
22.09.2014, 20:11
Ich wette, dass 99% dieser grün-angemalten Ökofaschisten nicht einmal Milankovitch (https://www.google.de/search?q=Milankovitch&client=opera&hs=Tiv&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=SJEfVOH4Aoj1OcOdgLAH&ved=0CAgQ_AUoAQ&biw=1164&bih=835) kennt!

Oder, was meint ihr?

Die wissen auch nicht daß sie Sondermüll auf den Dächern haben.

Don
22.09.2014, 20:13
Und der vierte Engel goss aus seine Schale über die Sonne; und es wurde ihr Macht gegeben, die Menschen zu versengen mit Feuer.
Und die Menschen wurden versengt von der großen Hitze... Offb. 16, 8-9


Kohlendioxid Forscher melden neuen Rekord-Ausstoß
Die Menschheit hat im Jahr 2013 so viel Kohlendioxid freigesetzt wie nie zuvor: 36 Milliarden Tonnen gelangten in die Atmosphäre. Die größten Umweltsünder sind China und die USA.
http://www.sueddeutsche.de/thema/Klimakonferenz


Aktionstag: Von Melbourne bis New York - Klimaschützer demonstrieren weltweit

New York - Zwei Tage vor dem Uno-Klimagipfel in New York haben Umweltaktivisten weltweit für einen wirksamen Schutz des Klimas demonstriert. Mit Plakaten und Trillerpfeifen zogen Zehntausende Menschen in New York am südlichen Rand des Central Parks los. Zu der nach Angaben der Organisatoren "größten Klima-Demonstration aller Zeiten" hatten sich auch Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon, Hollywood-Star Leonardo DiCaprio, der frühere US-Vizepräsident Al Gore und New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio angekündigt. ...
Auch in Deutschland wurde demonstriert. In Berlin forderten rund 10.000 Menschen verschärfte Klimaziele und einen Umstieg auf erneuerbare Energien......
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/vor-klimakonferenz-umweltaktivisten-demonstrieren-weltweit-a-992947.html


Alles Deppen?!

Schlimmer. Degenerierte Wohlstandsnutten.

Klopperhorst
22.09.2014, 21:23
Dieses Maximum hat in der Antarktis in den letzten Jahren auch voll eingeschlagen.


http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.recent.antarctic.png

Das hängt eher mit den Meereströmungen zusammen.
Ich hatte hier bereits den Oszillator aus den HadCRUT3-Daten veröffentlicht. Der ist so sinusförmig, wie man ihn sich nur vorstellen kann.
Andere nennen ihn NAO (Nordatl. Oszillator).

Frequenz: 70 Jahre
Hochpunkte ca.: 1937, 1998-2008
Tiefpunkte ca.: 1903, 1968, 2030-2040


Schon Francis Bacon (1561-1626) wies auf einen 35- bis 40jährigen Zyklus in Holland hin, in dem feucht-kühle und warm-trockene
Abschnitte aufeinander folgten. E. Brückner entdeckte 1887 diesen Zyklus neu. Er zeigte, dass zahlreiche klimatische Phänomene,
die in den verschiedensten Gebieten der Erde erscheinen, aber synchronisiert sind, einem Zyklus von 33 bis 37 Jahren folgen.

http://www.schulphysik.de/klima/landscheidt/sonne7.htm

---

Klopperhorst
22.09.2014, 21:39
Ich wette, dass 99% dieser grün-angemalten Ökofaschisten nicht einmal Milankovitch (https://www.google.de/search?q=Milankovitch&client=opera&hs=Tiv&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=SJEfVOH4Aoj1OcOdgLAH&ved=0CAgQ_AUoAQ&biw=1164&bih=835) kennt!

Oder, was meint ihr?

Interessant übrigens, dass die Präzession der Erdrotationsachse einen Zyklus von 25.700 - 25.800 Jahren hat.

Das ist der sog. platonische Zyklus, ein Vielfaches des Kammertons 432 × 60 = 25.920.

Aus einer alternativen Schrift: Wahrscheinlich hängt die Entwicklung des Lebens und der Kultur mit diesen Zyklen zusammen.

In dem Weistum der Arier aller Länder spielt nun die Zahl 432 eine
überragende Rolle. Bei den Indern ist sie die Zahl des großen
Weltumschwangs von 4.320.000 Jahren, die Chaldäer (Caledonier)
rechneten auch mit einem „Weltjahr“ von 432.000 Jahren. Die Edda, wie
wir durch Reuter, „Rätsel der Edda“, erfahren, wie auch Kepler in seinem
Werke „Zusammenklänge der Welten“ kommen zu derselben
geheimnisvollen Zahl 432. In der Kabbala enthüllt sich der Zahlenwert für
das Wort tebel, das Weltall bedeutet, mit 432. Der Durchmesser der
Erdbahn ist gleich 432 Sonnenhalbmessern, der Durchmesser der
Mondbahn gleich 432 Mondhalbmessern.
432 × 60 = 25.920 Jahre ist eine Zahl, die dem platonischen Jahr
entspricht, das heißt die Zeit, nach deren Verlauf die Äquininoktialpunkte
wieder auf dieselben Punkte der Ekliptik fallen, mit anderen Worten, die
Zeit, die die Sonne braucht, um durch den Himmelstierkreis zu laufen,
rund 26.000 Jahre. In diesem Zeitraume entwickelt sich, blüht und vergeht
auch eine neue Menschenrasse nach der alten Lehre, eine Annahme, die
nicht willkürlich ist, wenn man weiß, daß der Tierkreis den kosmischen
Menschen mit seinen 12 Gliedern darstellt, und daß wiederum die 12
Tierkreiszeichen die Urbilder der 12 „Stämme“, die 12 Menschentypen
sind.

(R. v. Gorsleben, Hochzeit der Menschheit)


---

tosh
22.09.2014, 23:57
Interessant übrigens, dass die Präzession der Erdrotationsachse einen Zyklus von 25.700 - 25.800 Jahren hat.

Das ist der sog. platonische Zyklus, ein Vielfaches des Kammertons 432 × 60 = 25.920.

Aus einer alternativen Schrift: Wahrscheinlich hängt die Entwicklung des Lebens und der Kultur mit diesen Zyklen zusammen.

....der Durchmesser der Mondbahn gleich 432 Erdhalbmessern.,,,

Viel Quatsch auf einem Haufen, zB

- der kammerton ist 440 Hz

Der Durchmesser der Mondbahn ist 768.800 km, 432 Erdhalbmesser sind 432 x 6378 = 2.755.296 km

http://www.vistax64.com/images/smilies/roflmao2.gif

Nikolaus
23.09.2014, 01:01
Viel Quatsch auf einem Haufen, zB

- der kammerton ist 440 HzEs gibt unterschiedliche.
Quatsch ist es aber tatsächlich.

Olliver
23.09.2014, 01:18
https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/v/t1.0-9/10670079_923615024318688_1401901172487437602_n.jpg ?oh=b4af9bd2db593aa9fc02c743d0cf5245&oe=54CC24F9&__gda__=1417991973_ece2723286084cac39793cffd71d477 a

Olliver
23.09.2014, 07:32
He, nachschlagen UN, Obama, " Klima wieder,"! Du musst wirklich wissen... Keine globale Erwärmung seit 17 Jahren.

Teilen Sie die Fakten auf CFACT.org: http://www.cfact.org/?p=23097
https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/t31.0-8/p552x414/10003629_10152734590175281_2367762796628111622_o.j pg
http://www.cfact.org/wp-content/uploads/2014/09/CFACT-NY-air-banner-no-global-warming-17-years.png

CFACT flog einen Banner über Manhattan heute morgen eine der wichtigsten wissenschaftlichen Fakten über die globale Erwärmung zu veröffentlichen.
http://www.cfact.org/wp-content/uploads/2014/09/Models-v-reality-2-300x233.jpg
CFACT war Hannity Radio heute und unser Video von der "people's Klima Marsch" wird heute Abend um 22 auf Fox News vorgestellten werden. Überprüfen Sie es .

Die Klimamodelle rufen seit 17 Jahren der Erwärmung, die nicht stattgefunden hat.

Wenn die Modelle falsch sind, ist der Rest nur Propaganda.

https://www.facebook.com/cfact

Klopperhorst
23.09.2014, 10:18
Viel Quatsch auf einem Haufen, zB

- der kammerton ist 440 Hz

Der Durchmesser der Mondbahn ist 768.800 km, 432 Erdhalbmesser sind 432 x 6378 = 2.755.296 km

http://www.vistax64.com/images/smilies/roflmao2.gif

Der Original-Kammerton war 432 Hz.
Giuseppe Verdi plädierte 1884 für eine Frequenz für von 432 Schwingungen pro Sekunde.
Das war auch der ursprüngliche Kammerton beispielsweise des österr. Musikheeres.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kammerton

Ersetze Erdhabmesser mit Mondhalbmesser:

http://s7.directupload.net/images/140923/mqksvk4b.png


Ich nehme die exakten wissenschaftlichen Zahlen, dann kommen wir der Zahl 432 bzw. dem Kammerton nahe.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mond
Große Halbachse: 384.400 Km
Durchmesser Mondbahn: 768.800 Km
Mittlerer Durchmesser: 3.476 km
Mondhalbmesser bzw. Mondradius: 1.738 km

Durchmesser Mondbahn / Mondhalbmesser
= 768.800 km / 1.738 km = ~442

http://de.wikipedia.org/wiki/Erdbahn
Große Halbachse: 149.598.022,95 km
Durchmesser Erdbahn: 299.196.045,90 km

http://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenradius
Sonnenhalbmesser bzw. Sonnenradius: 696.342 km

Durchmesser Erdbahn / Sonnenhalbmesser
= 299.196.045,90 km / 696.342 km = ~430

Die Zahl 432 bzw. der Kammerton mit seinen Variationen und alle darauf basierenden Gesetze,
ist eine grundlegende kosmische Konstante.

Nichtumsonst schrieb Kepler von der kosmischen Musik.

p.s.
Ebenfalls ergibt Durchmesser Erdbahn / Erdhalbmesser ~ 432 * (432/4)

---

kandis
23.09.2014, 14:37
Merkel nimmt schon gar nicht mehr an den Klimasitzungen teil, dafür schickt sie Untergeordnete.

Aber vielleicht verwechselte sie die Sitzungen mit "klimakterischen" Beratungsgesprächen?????????????? :haha:

Nikolaus
23.09.2014, 15:37
Der Original-Kammerton war 432 Hz.Die Wurzel der Quersumme des Kammertons ergibt übrigens exakt, man höre und staune: ....die Anzahl der Drei Musketiere!!
Kann ja wohl kein Zufall sein.

Schurz beiseite-es gibt keinen "Original"kammerton. Nur lokal und zeitlich unterschiedliche willkürliche Vereinbarungen. Die garantiert nicht das geringste mit dem Radius der Mondumlaufbahn zu tun haben.

Klopperhorst
23.09.2014, 15:50
Die Wurzel der Quersumme des Kammertons ergibt übrigens exakt, man höre und staune: ....die Anzahl der Drei Musketiere!!
Kann ja wohl kein Zufall sein.

Schurz beiseite-es gibt keinen "Original"kammerton. Nur lokal und zeitlich unterschiedliche willkürliche Vereinbarungen. Die garantiert nicht das geringste mit dem Radius der Mondumlaufbahn zu tun haben.

Klar gibt es Variationen des Kammertons um 432 Hz.
Es ist ja auch kein Wunder, dass es eine grundlegende Konstante ist.
Z.B. hat der Tag 2 x 43200 Sekunden.
Die Präzessionsbewegung der Erdachse mit 432 x 60 Jahren, welche ursächlich für die Eiszeiten ist, wurde hier bereits genannt.
Die Verhältnisse ließen sich weiter fortführen.
Z.B. 432 / 6 = 72
72 Jahre ist aber auch der Oszillator des NAO (+-2 Jahre).

Menschen haben nun sogar ihre Atemfrequenz (ca. 18 mal / Min) daran angepasst, ergibt am Tag so viele Atemzüge, wie
Präzessionsbewegung der Erdachse in Jahren. etc. pp.
Ein Viertel von 72 ist 18 und nicht umsonst das Alter in fast allen Kulturen, ab dem man erwachsen ist.

Die Quersumme ist übrigens immer 9.

---

Alphadeutscher
23.09.2014, 15:53
Merkel nimmt schon gar nicht mehr an den Klimasitzungen teil, dafür schickt sie Untergeordnete.

Wieso sollte sie auch? Den Klimawandel gibt es nicht. Er ist die Erfindung subversiver, grüner Elemente.

kandis
23.09.2014, 15:59
Wieso sollte sie auch? Den Klimawandel gibt es nicht. Er ist die Erfindung subversiver, grüner Elemente.

Ja Moment! Moment! War sie nicht diejenige, welche sich darüber echauffierte, daß China, die USA und noch etliche andere Länder Desinteresse für dieses Thema zeigten? Und nun auf einmal......, nachdem sie mit Gabriel die Eisberge (Grönland oder Arktis) seinerzeit bestiegen hat, ist alles egal??????? :hmm:

Alphadeutscher
23.09.2014, 16:05
Ja Moment! Moment! War sie nicht diejenige, welche sich darüber echauffierte, daß China, die USA und noch etliche andere Länder Desinteresse für dieses Thema zeigten? Und nun auf einmal......, nachdem sie mit Gabriel die Eisberge (Grönland oder Arktis) seinerzeit bestiegen hat, ist alles egal??????? :hmm:

Was soll sie denn schon machen? Nachdem die grünen Angsthasen dafür gesorgt hat, dass sie ihre Atomenergie-Politik ändern musste, war doch klar, dass wir die CO2-Ziele niemals werden halten können. Und jetzt kämpft sie an allen Ecken gegen Windenergie-Gegner, Solar-Gegner, Gegen-Alles-Gegner. Der deutsche Standardbürger ist einfach ein Idiot. Mit Angst vor Krieg oder atomarer Verseuchung kann man ihn dazu bringen alles zu glauben. Hundserbärmlich sowas. Vor allem wenn man bedenkt, dass er dann im Gegenzug auch nicht bereit ist die Konsequenzen zu tragen.

kandis
23.09.2014, 16:38
Was soll sie denn schon machen? .

Kann ich dir genau sagen........................

sie sollte dem Land etwas Gutes antun................

und sich GÄNZLICH zurückziehen! :wut:

Klopperhorst
23.09.2014, 17:39
Keine Ahnung von nichts, aber das Maul kilometerweit aufreißen.

Unserer Erde hat Fieber!
Es steigt und steigt - und die Welt sucht immer noch die richtige Medizin dagegen.
Jahr für Jahr gibt es eine internationale Klimakonferenz, die Fortschritte sind oft winzig. Dabei soll 2015 ein Weltklima-Vertrag stehen. Jetzt soll ein Uno-Gipfel in New York den Weg ebnen.

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/a-dicaprio-klimagipfel_41018435-1411483175-37784712/2,w=658,c=0.bild.jpg


Leserkommentar:
Ich bin früher als Kind regelmäßig mit dem Schlitten Rodeln gegangen, heutzutage haben wir maximal 2 Wochen Matsche statt Schnee.
Überflutungen wohin man nur schaut. Tornados und Orkane in Amerika. Auf den Phillipinen schwimmt alles weg. Die Pole schmilzen unaufhaltsam.
Normal sagen sie? Alles klar. Wo gibts die Rosaroten Brillen ?
http://www.bild.de/politik/ausland/klimawandel/die-welt-hat-immer-noch-fieber-37779136.bild.html



Ja ne, is klar.

---

Alphadeutscher
23.09.2014, 17:40
Kann ich dir genau sagen........................

sie sollte dem Land etwas Gutes antun................

und sich GÄNZLICH zurückziehen! :wut:

Von mir aus gerne. Ich wollte sowieso schon die ganze Zeit, dass sie Platz für mich macht.

kandis
23.09.2014, 17:42
Von mir aus gerne. Ich wollte sowieso schon die ganze Zeit, dass sie Platz für mich macht.

Oki, meine Stimme kriegst du! :D

tommy3333
23.09.2014, 18:18
Ein Aufruf an die Mods:

Bitte verschiebt diesen Strang in das Religionsforum, wo es auch hin gehört (Klimareligion).

Panther
23.09.2014, 19:34
Die alten Hochkulturen vor 5000 Jahren kannten bereits den Erdumfang, die Präzession und was weiß ich noch von der Erde und dem Weltall.


https://www.youtube.com/watch?v=m0D2vqzUHNE




Die Präzession (https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4zession) der Erdrotationsachse (https://de.wikipedia.org/wiki/Erdachse) („trudelnder Kreisel“) mit Zyklen von 25.700 bis 25.800 Jahren
Die Erdschiefe (Veränderung des Neigungswinkels der Erdachse) mit einem Zyklus von 41.000 Jahren
Die Änderung der Exzentrizität (https://de.wikipedia.org/wiki/Exzentrizit%C3%A4t_(Mathematik)) (Variation des Radius der Erdumlaufbahn (https://de.wikipedia.org/wiki/Erdumlaufbahn) um die Sonne (https://de.wikipedia.org/wiki/Sonne)) mit einem Zyklus von 100.000 Jahren.


https://de.wikipedia.org/wiki/Milanković-Zyklen (https://de.wikipedia.org/wiki/Milanković-Zyklen)




Interessant übrigens, dass die Präzession der Erdrotationsachse einen Zyklus von 25.700 - 25.800 Jahren hat.

Das ist der sog. platonische Zyklus, ein Vielfaches des Kammertons 432 × 60 = 25.920.

Aus einer alternativen Schrift: Wahrscheinlich hängt die Entwicklung des Lebens und der Kultur mit diesen Zyklen zusammen.
sind.

(R. v. Gorsleben, Hochzeit der Menschheit)


---

tommy3333
23.09.2014, 20:22
Interessant übrigens, dass die Präzession der Erdrotationsachse einen Zyklus von 25.700 - 25.800 Jahren hat.

Das ist der sog. platonische Zyklus, ein Vielfaches des Kammertons 432 × 60 = 25.920.

(...)

Ja klar. Der Kammerton ist dann wohl die Schallfrequenz, mit der Gott der Erde im luftleeren Weltraum befohlen hat, wie ein Kreisel zu taumeln. Dazu brauchte er 60 Worte...

Klopperhorst
23.09.2014, 20:29
Ja klar. Der Kammerton ist dann wohl die Schallfrequenz, mit der Gott der Erde im luftleeren Weltraum befohlen hat, wie ein Kreisel zu taumeln. Dazu brauchte er 60 Worte...

Das hat nichts mit Gott zu tun, sondern mit der Zahl 60 (bzw. Sexagesimalsystem), die von der Anzahl der Monde pro Jahr hergeleitet wurde.
Daher haben wir 12 Monate und 360 Grad Winkel.
Wenn du den Zusammenhang zwischen der Zahl 432 und dem allen nicht verstehst, kann ich das nicht ändern.

Zum Thema zurück:
Es ging hier in erster Linie um die Kreiselbewegung der Erde (432x60 Jahre), welche für die Eiszeiten verantwortlich ist,
weil sich der Frühlingspunkt verschiebt.

---

tommy3333
23.09.2014, 20:40
Das hat nichts mit Gott zu tun, sondern mit der Zahl 60 (bzw. Sexagesimalsystem), die von der Anzahl der Monde pro Jahr hergeleitet wurde.
Daher haben wir 12 Monate und 360 Grad Winkel.
Wenn du den Zusammenhang zwischen der Zahl 432 und dem allen nicht verstehst, kann ich das nicht ändern.

Zum Thema zurück:
Es ging hier in erster Linie um die Kreiselbewegung der Erde (432x60 Jahre), welche für die Eiszeiten verantwortlich ist,
weil sich der Frühlingspunkt verschiebt.

---
Die Erde hat aber nur einen Mond. Wo sind die restlichen 59?

Klopperhorst
23.09.2014, 20:55
Die Erde hat aber nur einen Mond. Wo sind die restlichen 59?

(Voll-)mode gibt es im Schnitt 12 im Jahr = 12 Monate.
12 Monate * 30 Tage pro babylonischem Monat = 360 Grad Winkel
360 Grad Winkel / 60 Tage = 1 Halbkreis = 6 Monate

Soviel zum Sexagesimalsystems.

Ein Tag hat 2 x 43200 Sekunden.
432*60 Jahre dauert die Kreiselbewegung der Erde.

Die Verhältnisse zwischen Erdbahn und Sonnenradius sind ca. 432 und zwischen Mondbahn und Mondradius ca. 432.
Ebenfalls ergibt Durchmesser Erdbahn / Erdhalbmesser ~ 432 * (432/4) . 432/4=~108 Grad, Innenwinkel des Pentagramms.


Du weisst ja wirklich gar nichts ;-)

---

tommy3333
23.09.2014, 21:08
(Voll-)mode gibt es im Schnitt 12 im Jahr = 12 Monate.
12 Monate * 30 Tage pro babylonischem Monat = 360 Grad Winkel

Soviel zum Sexagesimalsystems.

Ein Tag hat 2 x 43200 Sekunden.
432*60 Jahre dauert die Kreiselbewegung der Erde.

Die Verhältnisse zwischen Erdbahn und Sonnenradius sind ca. 432 und zwischen Mondbahn und Mondradius ca. 432.
Ebenfalls ergibt Durchmesser Erdbahn / Erdhalbmesser ~ 432 * (432/4) . 432/4=~108 Grad, Innenwinkel des Pentagramms.

Du weisst ja wirklich gar nichts ;-)

---
Das hat alles nichts mit einem Sexagesimalsystem zu tun. Ein Sexagesimalsystem ist ein Zahlensystem zur Basis 60, also mit 60 verschiedenen Ziffern. Das auf Monde zu übertragen ist nichts weiter als Esotherik. Du bräuchtest 60 verschiedene Monde, um das abzubilden. [PS: was das bringen soll, ist inds eine andere Frage.]

Dass der Vollwinkel an die Anzahl der Erdentage angelehnt ist, und der Monat auf den babylonischen Kalender zurück geht, lässt sich mit einem Auge zudrücken ja noch nachvollziehen. Wenn aber jede Mondphase gleich oft auftritt und der Mond 12 Vollmonde im Jahr hat, die durchschn. Umlaufzeit des Mondes um die Erde aber 27,3217 Tage hat (es sind nämlich keine 30), dann hätte das Erdenjahr jedoch nur knapp 328 Tage. Das ist ja nun alles schön und gut, aber was hat das letztlich mit einem Sexagesimalsystem zu tun? Eben, nichts.

Klopperhorst
23.09.2014, 21:21
Das hat alles nichts mit einem Sexagesimalsystem zu tun. Ein Sexagesimalsystem ist ein Zahlensystem zur basis 60, also mit 60 verschiedenen Ziffern. Das auf Monde zu übertragen ist nichts weiter als Esotherik. Du bräuchtest 60 verschiedene Monde, um das abzubilden.

Überleg mal, warum die Babylonier 60 nahmen und nicht 10 oder 50?
Weil das Halbjahr, bzw. der Halbkreis, also die Wachstumsphase des Jahres 6 Vollmonde beinhaltet (360 / 6 = 60).


Umlaufzeit des Mondes um die Erde aber 27,3217 Tage hat (es sind nämlich keine 30), dann hätte das Erdenjahr jedoch nur knapp 328 Tage. Das ist ja alles schön und gut, aber was hat das mit einem Sexagesimalsystem zu tun? Eben, nichts.

29,5 Tage siderisch.
Und das war es auch, was die Menschen beobachteten.

Heute noch stecken in den Minuten und Stunden die 60 (also der Halbkreis) und daraus folgt auch die Zahl 432, z.b. 2 x 43200 Sekunden pro Tag usw.

---

Ingeborg
23.09.2014, 21:33
Kaum haben Unwetter die schwülwarme Spätsommerluft vertrieben, ist in den Hochlagen der Mittelgebirge zu Wochenbeginn der erste Schnee des Herbstes gefallen. ...

und die ATEMSTEUER wird

in USA weiter als Klimaerwärmung

verkauft.

tommy3333
23.09.2014, 21:35
Überleg mal, warum die Babylonier 60 nahmen und nicht 10 oder 50?
Weil das Halbjahr, bzw. der Halbkreis, also die Wachstumsphase des Jahres 6 Monaten beinhaltet (360 / 6 = 60).



29,53 Tage siderisch.
Und das war es auch, was die Menschen beobachteten.

---
Ich glaube, Du weiß nicht, was ein Sexagesimalsystem ist. Das Dezimalsystem wirst Du doch sicherlich kennen. es ist das gewöhnliche zahlensystem, in dem wir rechnen. Ein Hexdezimalsystem wirst Du ja sicherlich auch noch kennen, oder? da werden lediglich die gewöhnlichen Ziffern des Dezimalsystems um 6 weitere aus dem Buchstabenalphabet aufgebohrt und die Rechenoperationen entsprechend angepasst. Ein Sexagesimalsystem ist auch ein zahlensystem wie das Dezimalsystem oder das Hexadezimalsystem - nur mit entsprechend noch mehr Ziffern, für die auch unser Alphabet nicht mehr reicht, um die Menge der Ziffern aufzubohren.

Nochmal: Du brauchst für ein Sexagesimalsystem 60 verschiedene Ziffern, die je nach Reihenfolge und Häufigkeit verkettet, Zahlen bilden können sollen und in denen die gewöhnlichen Rechenopationen entsprechend aufgebohrt unter verwendung der neuen Ziffern, weiterhin gelten. das ist nichts weiter als langweilige und schnöde Algebra. 60 ordinale Tage, Jahre oder sonstwas erfüllen jedoch nicht die Eigenschaft, die ein Zahlensystem für die Verkettung ihrer Ziffern braucht. Anstatt ordinale Tage bräuchtest Du Tage, für die bzgl. Verkettung in jeder Reihenfolge verkettet werden können. Man könnte das am ehesten noch mit Wochentagen vergleichen, wenn man mehrstellige Wochentage aus einer Verkettung der einzelnen Wochentage von Montag bis Sonntag zulassen würde - dann hättest Du erst mal ein Zahlensystem zur Basis 7. Für ein Sexagesimalsystem bräuchtest Du 60 derartige abstrahierte Ziffern.

Klopperhorst
23.09.2014, 21:39
Ich glaube, Du weiß nicht, was ein Sexagesimalsystem ist. ....

Musst mir nicht erklären, Wichtigmacher. Ich weiss auch, was ein Dualsystem ist, bin schließlich Informatiker.

Dir fehlt aber die Erkenntniss, dass die Basis 60 eben nicht aus der Luft, sondern von der Anzahl der Vollmonde eines Jahres bzw. Halbjahres gegriffen war.
Du kapierst ja nicht mal, dass 432 damit zusammenhängt, weil du nicht zusammenhängend denken kannst.

---

Skaramanga
23.09.2014, 21:47
(Voll-)mode gibt es im Schnitt 12 im Jahr = 12 Monate.
12 Monate * 30 Tage pro babylonischem Monat = 360 Grad Winkel
360 Grad Winkel / 60 Tage = 1 Halbkreis = 6 Monate

Soviel zum Sexagesimalsystems.

Ein Tag hat 2 x 43200 Sekunden.
432*60 Jahre dauert die Kreiselbewegung der Erde.

Die Verhältnisse zwischen Erdbahn und Sonnenradius sind ca. 432 und zwischen Mondbahn und Mondradius ca. 432.
Ebenfalls ergibt Durchmesser Erdbahn / Erdhalbmesser ~ 432 * (432/4) . 432/4=~108 Grad, Innenwinkel des Pentagramms.


Du weisst ja wirklich gar nichts ;-)

---

Deshalb sieht man, obwohl der Mond sich ebenfalls um die eigene Achse dreht, von der Erde aus immer dieselbe Seite und nie die Rückseite. Scheint vielen gar nicht aufzufallen.

tommy3333
23.09.2014, 21:51
Musst mir nicht erklären, Wichtigmacher. Ich weiss auch, was ein Dualsystem ist, bin schließlich Informatiker.

Dir fehlt aber die Erkenntniss, dass die Basis 60 eben nicht aus der Luft, sondern von der Anzahl der Vollmonde eines Jahres bzw. Halbjahres gegriffen war.
Du kapierst ja nicht mal, dass 432 damit zusammenhängt, weil du nicht zusammenhängend denken kannst.

---
Dann ist es mir noch weniger verständlich, dass Du in diese Zahlen etwas hinein interpretierst, was die Babylonier damals nicht besser wussten. Nicht, dass ich deren Leistung schmälern will, das muss man mit deren mitteln erst mal soweit herausfinden. Aber wir haben heute genauere Zahlen. Warum wir heute Schaltjahre haben, kannst Du Dir ja auch mal überlegen.

Und die 432 sind auch nur eine Zahl, in der Du Esotherisches hineininterpretierst. Und wenn Du den Mondradius zur Mondbahn für einen Vergleich ins Verhältnis setzt, dann Erdradius mit Erdbahn usw. und dann nur gerundete Schätzwerte vergleichen kannst, um zu irgendeiner Übereinstimmung zu kommen, weil es mit den genaueren Werten, die wir heute kennen, nicht mehr übereinstimmt - sorry, das ist heiße Luft um nichts.

Wie ich schon schrieb: Religion.

Klopperhorst
23.09.2014, 21:54
Dann ist es mir noch weniger verständlich, dass Du in diese Zahlen etwas hinein interpretierst, was die Babylonier damals nicht besser wussten. Nicht, dass ich deren Leistung schmälern will, das muss man mit deren mitteln erst mal soweit herausfinden. Aber wir haben heute genauere Zahlen. Warum wir heute Schaltjahre haben, kannst Du Dir ja auch mal überlegen.

Und die 432 sind auch nur eine Zahl, in der Du Esotherisches hineininterpretierst. Und wenn Du den Mondradius zur Mondbahn für einen Vergleich ins Verhältnis setzt, dann Erdradius mit Erdbahn usw. und dann nur gerundete Schätzwerte vergleichen kannst, um zu irgendeiner Übereinstimmung zu kommen, weil es mit den genaueren Werten, die wir heute kennen, nicht mehr übereinstimmt - sorry, das ist heiße Luft um nichts.

Wie ich schon schrieb: Religion.

432 ist ein guter Mittelwert, mit dem ein platonisches Jahr, also die Kreiselbewegung der Erde bezüglich der Verschiebung des Frühlingspunktes und somit der Verschiebung Jahreszeiten berechnet werden kann.
Und ich habe gezeigt, dass diese Zahl räumliche Verhältnisse sowohl im Sonnensystem beschreiben, als auch als Zeitmaß taugt.

Typen wie du sind leider nicht in der Lage, Dinge zu erkennen, die über ihre kleinkarierte Schulweisheit hinausgehen.

---

Ganz_unten
23.09.2014, 22:02
Kann ich dir genau sagen........................

sie sollte dem Land etwas Gutes antun................

und sich GÄNZLICH zurückziehen! :wut:

Das wiederum wäre sehr schlecht für die AFD......

tommy3333
24.09.2014, 00:26
432 ist ein guter Mittelwert, mit dem ein platonisches Jahr, also die Kreiselbewegung der Erde bezüglich der Verschiebung des Frühlingspunktes und somit der Verschiebung Jahreszeiten berechnet werden kann.
Und ich habe gezeigt, dass diese Zahl räumliche Verhältnisse sowohl im Sonnensystem beschreiben, als auch als Zeitmaß taugt.

Typen wie du sind leider nicht in der Lage, Dinge zu erkennen, die über ihre kleinkarierte Schulweisheit hinausgehen.

---
Naja, das platonische Jahr wird aus der Kreiselbewegung der Erde unter Berücksichtigung Gravitationskraft der Sonne berechnet unter ein paar vereinfachenden Näherungen. Auch der Mond beeinflusst diese Bewegung. Diese hängen von den jeweiligen Massen und Abständen (Erde <-> Sonne), dem Erdradius und Erdrotation berechnet. Das platonische Jahr liegt zwischen 25700 und 25800 Jahren. Berücksichtigt man noch die Erdschiefe, dann schwankt sie noch stärker, das aber nur nebenbei, weil die Graviationskräfte dann in einem etwas anderen Winkel angreifen. Wenn du das platonische Jahr in 60 Teilabschnitte unterteilen willst, bist Du zwischen 428 und 430, da wäre ja 430 noch eine bessere Näherung als 432. Nur vielleicht nicht für Deine esotherischen Zahlenspielereien. Aber wenn Du gern aus willkürlichen Zahlen zu Deinen Ergebnissen kommen willst, empfehle ich Dir eine Glaskugel. Schaltjahre solltest Du für Dich dann auch abschaffen, weil es für Dich dann wohl auch nur der "Schulweisheit" entspringt, dass ein Erdenjahr durchschnittlich 365,2422 Tage lang ist. Wenn Du als Sahnehäubchen dann noch einen Bogen zum Kammerton spannen muss wie zu Beginn Deiner Weissagungen, dann sollten wir wohl froh sein, nicht das Gehör von Fledermäusen zu haben.

tosh
24.09.2014, 01:40
Der Original-Kammerton war 432 Hz.......---
Danke für die interessanten Infos und bitte um Verzeihung - ich habe da etwas völlig durcheinander gebracht

tosh
24.09.2014, 01:48
... Den Klimawandel gibt es nicht...
Doch, den Anteil der Menschheit am Klimawandel bestätigt die große Mehrheit der Klimaexperten.
Ein paar Lernresistente/Leugner wie du sind nicht so wichtig.

tosh
24.09.2014, 01:50
Ein Aufruf an die Mods:

Bitte verschiebt diesen Strang in das Religionsforum, wo es auch hin gehört (Klimareligion).

Genauer gesagt: Klimawandel-Leugner-Religion.

tosh
24.09.2014, 01:55
..Die Verhältnisse zwischen Erdbahn und Sonnenradius sind ca. 432 ...---
Schön.
Die Verhältnisse zwischen Venusbahn und Sonnenradius sind nicht 432
Die Verhältnisse zwischen Marsbahn und Sonnenradius sind nicht 432
Die Verhältnisse zwischen Jupiterbahn und Sonnenradius sind nicht 432
...
...
...
Und nun?

tosh
24.09.2014, 02:06
Kaum haben Unwetter die schwülwarme Spätsommerluft vertrieben, ist in den Hochlagen der Mittelgebirge zu Wochenbeginn der erste Schnee des Herbstes gefallen. ...

und die ATEMSTEUER wird

in USA weiter als Klimaerwärmung

verkauft.
Alpen:

Zugspitzgletscher verschwindet. Bergrutsche durch Auftauen permagefrosteter Bergregionen...


USA 2013:

Wetter: Rekordhitze in den USA (http://www.wetter24.de/wetter-news/news/ch/018fcbdd8edf089ea18e283cfbad86c1/article/rekordhitze_in_den_usa.html)
www.wetter24.de/wetter-news/news/ch/.../rekord (http://www.wetter24.de/wetter-news/news/ch/.../rekord)hitze_in_den_usa.html
03.07.2013 - (2) Gemessene Höchstwerte am Sonntag, dem 30.06.2013, ... Sämtliche Städte in Arizona, Kalifornien, Nevada und Oregon konnten am ...

Temperaturrekorde: Westen der USA ächzt unter der Hitze (http://www.spiegel.de/panorama/wetter-temperaturrekorde-im-westen-der-usa-a-908593.html)
www.spiegel.de (http://www.spiegel.de) › Panorama (http://www.spiegel.de/panorama/) › Wetter 2013 (http://www.spiegel.de/thema/wetter_2013/)
30.06.2013 - Die Hitzewelle im Westen der USA hat bereits ein Todesopfer gefordert, Dutzende Menschen müssen im Krankenhaus behandelt ... In Palm Springs in Kalifornien war es sogar 53,9 Grad heiß. ... Percy P.Percival 30.06.2013.


USA 2014:

Notstand in Kalifornien: Jahrhundertdürre trocknet Südw... (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/notstand-in-kalifornien-rekord-duerre-trifft-suedwesten-der-usa-a-945235.html)
www.spiegel.de (http://www.spiegel.de) › Wissenschaft (http://www.spiegel.de/wissenschaft/) › Natur (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/) › Dürre in den USA (http://www.spiegel.de/thema/duerre_in_den_usa/)
24.01.2014 - Felder verdorren, Stauseen leeren sich, in Kalifornien und anderen Bundesstaaten ... Aus dem All ist die Misere deutlich erkennbar: Im Januar 2013 war die Sierra ... Auch Hitzewellen dürften künftig häufiger vorkommen.


Es trifft da die richtigen, die USA sind die schlimmsten Sünder bezüglich Energieverbrauch/CO2-Ausstoss!
Noch drehen sie einfach ihre air-conditioning weiter auf (was noch mehr CO2-Ausstoss bedeutet),
aber irgendwann erreichen die ihre Grenzen und es wird nicht mehr helfen!

Und der vierte Engel goss aus seine Schale über die Sonne; und es wurde ihr Macht gegeben, die Menschen zu versengen mit Feuer.
Und die Menschen wurden versengt von der großen Hitze
Offb. 16, 8-9

Olliver
24.09.2014, 05:25
UN-Gipfel in New York

Ban: "Klimawandel ist größte Gefahr für Menschheit"

http://www.rp-online.de/politik/ausland/klimarettung-ohne-merkel-aid-1.4546949#comment-list


Welcher Klimawandel?

Seit knapp 18 Jahren ist die globale Temperatur konstant!
https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2014/07/clip_image002.png
https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2014/07/clip_image002.png

Wir wissen, dass es Klimawandel schon seit über 4 Mrd. Jahren gibt.

Unsere Damen und HerrInnen PolitikerINNEN offensichtlich nicht?!

;-)

Olliver
24.09.2014, 05:27
Alpen:

Zugspitzgletscher verschwindet. ...



Gletscher kommen, Gletscher vergehn
Hirschlederne Reithosen aber bleiben bestehn!

Niemand bestreitet die kleine Erwärmung nach der kleinen Eiszeit. Wir sind doch keine Klimawandel-LEUGNER!

Wir wissen, dass es Klimawandel schon seit über 4 Mrd. Jahren gibt.

Die Gletscher sind oszillierende Systeme aus Wasser/Eis, sie schrumpfen, sie wachsen. Schon millionenfach rauf, runter, juppheidie heidaaaaa.

Sie unter Naturschutz stellen zu wollen ist lächerlich. Es sind keine Lebewesen. Nur gefrorenes Wasser.

Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.

Ein Beweis, dass damals im Mittelalter dort Moore, Büsche und Bäume herum standen.

Im römischen Klima-Optimum waren die Gletscher fast alle ganz weg, deshalb hat Hanibal die Elefanten über die Alpen scheuchen können!



Zusammenfassend:


Gletscher weg................... warm............gut
Große Gletscherzungen........kalt...............schlecht
NOCH größere Gletscher......Eiszeit...........pfuibääääää h

Olliver
24.09.2014, 06:03
Doch, den Anteil der Menschheit am Klimawandel bestätigt die große Mehrheit der Klimaexperten.

Wissenschaft ist keine Abstimmungssache.
Beweise fehlen.
Beweise!

;)

Alphadeutscher
24.09.2014, 09:37
Doch, den Anteil der Menschheit am Klimawandel bestätigt die große Mehrheit der Klimaexperten.
Ein paar Lernresistente/Leugner wie du sind nicht so wichtig.

Selbst wenn es ihn gibt, wir werden ihn sowieso nicht verhindern können. Es wäre daher sinnvoller nach Alternativen zu suchen, wenn es denn noch schlimmer wird. Denke dennoch, dass es keinen Klimawandel gibt. Im Laufe der Erdgeschichte gab es immer mal wieder extreme Zeiten was das Klima angeht. Am Ende sterben wir vielleicht auch fast alle in einer Eiszeit. Egal, ein paar überleben sicher und dann geht es von vorne los - dann aber hoffentlich ohne Grüne und Kommunistem.

Klopperhorst
24.09.2014, 09:50
Schön.
Die Verhältnisse zwischen Venusbahn und Sonnenradius sind nicht 432
Die Verhältnisse zwischen Marsbahn und Sonnenradius sind nicht 432
Die Verhältnisse zwischen Jupiterbahn und Sonnenradius sind nicht 432
...
...
...
Und nun?

Die liegen ja auch auf andern Fibonnnaci-Ebenen.

Übrigens: 432 = 12 * 36 = 10 * 36 (360 Grad) + 72.

72 ist eine sehr seltsame Zahl, die erste Verdoppelung ist 144.

144 ist aber die 12. Fibonnnaci, die durch ihre eigene Position teilbar. 12x12 = 144
Auch die 24., 36., 48., 72. usw. Fibonnnaci ist durch sich selbst teilbar!
12. Fibonacci Zahl ist 144, durch 12 teilbar
24. Fibonacci Zahl ist 46.368, durch 24 teilbar
36. Fibonacci Zahl ist 14.930.352, durch 36 teilbar
48. Fibonacci Zahl ist 4.807.526.976, durch 48 teilbar
usw.


432 ist quasi ein Korrellat aus teilbarer Fibonnaci-Zahl, dem 60er-System und dem 10er-System.

Übrigens, die Tidus-Bode-Reihe, welche die Planetenabstände beschreibt, ist 4 + 3×2^n


Nochmal für dich:
http://de.wikipedia.org/wiki/Mond
Große Halbachse: 384.400 Km
Durchmesser Mondbahn: 768.800 Km
Mittlerer Durchmesser: 3.476 km
Mondhalbmesser bzw. Mondradius: 1.738 km

Durchmesser Mondbahn / Mondradius
= 768.800 km / 1.738 km = ~442
Gegenrechnung:
1.738 km * 432 = 750.816 km
(Abweichung: 17.984 km = 2,4% von real)

http://de.wikipedia.org/wiki/Erdbahn
Große Halbachse: 149.598.022,95 km
Durchmesser Erdbahn: 299.196.045,90 km

http://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenradius
Sonnenhalbmesser bzw. Sonnenradius: 696.342 km

Durchmesser Erdbahn / Sonnenradius
= 299.196.045,90 km / 696.342 km = ~430
Gegenrechnung:
696.342 km * 432 = 300.819.744 Km
(Abweichung: 0,54% von real)

Durchmesser Erdbahn / Erdradius ~ 432 * (432/4)

299.196.045,90 km / 6.371 Km = 46.962,2 km
432 * (432/4) = 46.656 Km
(Abweichung: 306,2 km = 0,65% von real)


---

tosh
24.09.2014, 10:12
Obama mahnt im Kampf gegen Klimawandel zur Eile

"Besondere Verantwortung" bei USA und China

US-Präsident Barack Obama hat beim UN-Klimagipfel zur Eile im Kampf gegen die Erderwärmung gemahnt. Die Welt müsse sich der "dringenden und wachsenden Bedrohung" durch den Klimawandel stellen, sagte Obama am Dienstag in New York. Eine "besondere Verantwortung" liege bei den USA und China, die für den größten Ausstoß von Treibhausgasen verantwortlich sind...
https://de.nachrichten.yahoo.com/obama-mahnt-kampf-gegen-klimawandel-eile-182328973.html

Die Worte hör icg wohl, doch fehlt mir, ach, der Glaube, zB:

SUV-Boom Der SUV-Boom nimmt kein Ende. In den USA haben Autos mit Geländewagenkarosserie nun erstmals die jahrzehntelange Dominanz der viertürigen Limousine geknackt.

Die SUV (http://www.welt.de/motor/fahrberichte-tests/suv-gelaendewagen/) werden in den USA 2014 wohl erstmals die absatzstärkste Fahrzeugart. Laut einer Prognose des Marktforschungsinstituts IHS dürfte ihr Marktanteil bis Jahresende auf 36,5 Prozent steigen...

Für die Industrie könnte der Trend aber zum hausgemachten Problem werden. Denn SUV verbrauchen rund 25 Prozent mehr Kraftstoff als konventionelle Fließ- und Stufenheckfahrzeuge,...
http://www.welt.de/motor/news/article130320358/SUV-Boom.html

tosh
24.09.2014, 12:47
UN-Gipfel in New York

Ban: "Klimawandel ist größte Gefahr für Menschheit"

http://www.rp-online.de/politik/ausland/klimarettung-ohne-merkel-aid-1.4546949#comment-list


Welcher Klimawandel?

Seit knapp 18 Jahren ist die globale Temperatur konstant!
Nein.
http://images.remss.com/figures/blogs/2014/rss_model_ts_globe_tlt_mears.png

http://images.remss.com/figures/blogs/2014/rss_model_ts_globe_tlt_mears.png

Im Schnitt ist laut dieser Grafik von REMSS seit 1994 die Temperatur ca. 0,25° zu hoch.

Die Abweichung von den meisten Prognosen erklärt REMSS damit, dass es durch die Erwärmung mehr Wind und Wellen gibt,
wodurch mehr warmes Wasser vorläufig in die Tiefe gelangt und die Oberflächentemperatur gesenkt wird.


Wir wissen, dass es Klimawandel schon seit über 4 Mrd. Jahren gibt.
Unsere Damen und HerrInnen PolitikerINNEN offensichtlich nicht?!
Doch, das wissen sie. Die Klimaforscher wissen es natürlich erst recht.

tosh
24.09.2014, 12:50
Wissenschaft ist keine Abstimmungssache.
Beweise fehlen.
Beweise!

;)

Die gibt es, werden aber von Leuten wie dir ignoriert.

tosh
24.09.2014, 12:52
Selbst wenn es ihn gibt, wir werden ihn sowieso nicht verhindern können. ...
Wir sind nur zuständig für den von Menschen verursachten Anteil der Klimaänderung.

Alphadeutscher
24.09.2014, 12:54
Wir sind nur zuständig für den von Menschen verursachten Anteil der Klimaänderung.

Nein, dafür ist der Planet zuständig. Und wenn er es nicht schafft, sich durchzusetzen, dann hat er es auch nicht verdient, uns zu beherbergen.

tosh
24.09.2014, 13:04
Die Verhältnisse zwischen Venusbahn und Sonnenradius sind nicht 432
Die Verhältnisse zwischen Marsbahn und Sonnenradius sind nicht 432
Die Verhältnisse zwischen Jupiterbahn und Sonnenradius sind nicht 432

Die liegen ja auch auf andern Fibonnnaci-Ebenen.
Wieso sollten sie? Es sind auch Planeten im Umlauf um die gleiche Sonne in der gleichen Ebene des Planetensystems.

tosh
24.09.2014, 13:08
Wir sind nur zuständig für den von Menschen verursachten Anteil der Klimaänderung.

Nein, dafür ist der Planet zuständig. Und wenn er es nicht schafft, sich durchzusetzen, dann hat er es auch nicht verdient, uns zu beherbergen.

Er wird sich durchsetzen, und wir haben es nicht verdient, ihn zu bewohnen!

Und der vierte Engel goss aus seine Schale über die Sonne; und es wurde ihr Macht gegeben, die Menschen zu versengen mit Feuer.
Und die Menschen wurden versengt von der großen Hitze
Offb. 16, 8-9

Alphadeutscher
24.09.2014, 13:24
It's evolution, Baby! Keiner hat je behauptet, dass alle von uns überleben - oder dies auch nur sollen. Ein wenig planetäre Selektion ist da bisweilen recht hilfreich.

Klopperhorst
24.09.2014, 13:29
Wieso sollten sie? Es sind auch Planeten im Umlauf um die gleiche Sonne in der gleichen Ebene des Planetensystems.

Die Planeten sind aber nicht wahllos an ihren Positionen.
Die Erde ist die 3. Position im Planetensystem. Daher 3,6,12. Fibonacci = 144 *3 = 432.
Gemäß Tidus-Bode-Reihe berechnet sich der Abstand zur Sonne gemäß 4 + 3×2^n

Übrigens ist auch die Umlaufzeit so organisiert.
Nach dem 3. Keplerschen Gesetz verhalten sich die Umlaufzeiten T der Planeten zum Abstand a der
Planetenbahnen wie T = a^(3/2) . Interessanterweise verhalten sich die Umlaufzeiten der einzelnen Planeten
im Verhältnis ganzer Zahlen. Merkur : Venus 2/5 Venus: Erde 8/13 Erde: Mars ½ Mars : Ceres 2/5
Ceres : Jupiter 2/5 Jupiter : Saturn 2/5 Saturn : Uranus 1/3 Uranus : Neptun ½ Neptun : Pluto 2/3
Das sind die Fibonaccizahlen 1, 2, 3, 5, 8, 13
http://www.necnet.de/planckwelt/Interview_in_Heidelberg.htm

---

Syntrillium
24.09.2014, 15:27
hallo,

Wir sind nur zuständig für den von Menschen verursachten Anteil der Klimaänderung.

Leider lässt sich dass von den natürlichen Zyklen nicht unterscheiden, weil die natürlichen Zyklen wesentlich bedeutender sind!

Beim Meeresspiegel liegt die natürliche Variabilität wesentlich höher als wir messen können, er lag schon 100 m höher oder 100 m tiefer, die paar cm die er seit den letzten Jahrhunderten erhöht hat sind von natürlichen Zyklen nicht unterscheidbar, das gleiche gilt für den CO2 Gehalt in der Atmosphäre. Das er jetzt so tief ist liegt an der Icehousephase normalerweise liegt er bei 2000 ppm, das letzte mal zu Zeiten der Dinos, und da es zu der Zeit schon Säugetiere gab dürften wir keinerlei Problem mit hohen CO2 Werten haben, also wo ist das Problem beim Klima?

Im Ordovizium lag er sogar bei über 7000 ppm, allerdings gab es zu dieser Zeit keine Landpflanzen!

Wenn man Hypothesen nicht beweisen kann, kann auch kein Gegenbeweis geführt werden, man kann auch Knochen werfen und sie auslesen, passt immer!

Also ist es Religion!

z.B. Gott ist nicht beweisbar, aber niemand kann beweisen das es ihn nicht gibt, man glaubt daran oder auch nicht, ist ziemlich einfach!
Also ich glaube eher an Gott als an den anthropogenen Klimawandel, eine Kirche reicht!

Fehlt noch die Meeresversauerung, darüber weiß man, das das Meer seit ein paar Millionen Jahre saurer wird, ein natürlicher Zyklus, sobald die Mineralien verbraucht sind versauert das Meer bis zu einem gewissen Punkt und löst dann wieder neue Mineralien und der pH-Wert steigt wieder.

http://s14.directupload.net/images/user/140409/hhd5n254.jpg

http://www.directupload.net/file/u/33559/hhd5n254_jpg.htm


Es sind nicht 3500 Jahre sondern 3500000 Jahre

mfg

Olliver
24.09.2014, 16:46
Nein.
http://images.remss.com/figures/blogs/2014/rss_model_ts_globe_tlt_mears.png

http://images.remss.com/figures/blogs/2014/rss_model_ts_globe_tlt_mears.png

Im Schnitt ist laut dieser Grafik von REMSS seit 1994 die Temperatur ca. 0,25° zu hoch.

Die Abweichung von den meisten Prognosen erklärt REMSS damit, dass es durch die Erwärmung mehr Wind und Wellen gibt,
wodurch mehr warmes Wasser vorläufig in die Tiefe gelangt und die Oberflächentemperatur gesenkt wird.


Doch, das wissen sie. Die Klimaforscher wissen es natürlich erst recht.

Tja lieber Klima-Alarmist, jetzt hättest du eine Chance die Zusammenhänge zu verstehen:
Nur an dem alarmistisch-angenehm-gewählten, kleinen Zeit-Fensterchen von 35 Jahren mit der atemberaubenden Klima-Erhitzung von sage und schreibe NULL KOMMA ZWEI FÜNF GRAD! lässt sich das Märchen der Klima-Erwärmung aufrechterhalten.
Kurze (18Jahre: http://www.climatedepot.com/wp-content/uploads/2014/04/monckton-april-2014-avg.png) oder längere Zeiträume (8000 Jahre:
http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/temp_10000.png http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/temp_10000.png) sagen das Gegenteil.
Ja sogar VIEEL längere Zeiträume im 5-Mio-Jahren-Bereich zeigen Abkühlung:

http://www.joergresag.privat.t-online.de/mybk4htm/temp_neuzeit.png
http://www.joergresag.privat.t-online.de/mybk4htm/temp_neuzeit.png
Selbst wenn wir 60 Millionen Jahre wählen gibt es Abkühlung satt:
http://www.climateblog.ch/wp-content/uploads/2010/01/Storms_Fig.18.gif
http://www.climateblog.ch/wp-content/uploads/2010/01/Storms_Fig.18.gif
Zusammenfassung: Die Alarmisten hätten sich mal besser mit der Klima-Vergangenheit beschäftigt, dann wären sie jetzt nicht auf dem falschen Fuß erwischt worden.
IPCC abschaffen, Untersuchungsausschüsse!

kotzfisch
24.09.2014, 18:20
Wir sind nur zuständig für den von Menschen verursachten Anteil der Klimaänderung.

Bravo! Wir sind also für nichts verantwortlich.
Endlich hat das jemand klar herausgestellt.

Don
24.09.2014, 19:46
Die Planeten sind aber nicht wahllos an ihren Positionen.
Die Erde ist die 3. Position im Planetensystem. Daher 3,6,12. Fibonacci = 144 *3 = 432.
Gemäß Tidus-Bode-Reihe berechnet sich der Abstand zur Sonne gemäß 4 + 3×2^n

Übrigens ist auch die Umlaufzeit so organisiert.
Nach dem 3. Keplerschen Gesetz verhalten sich die Umlaufzeiten T der Planeten zum Abstand a der
Planetenbahnen wie T = a^(3/2) . Interessanterweise verhalten sich die Umlaufzeiten der einzelnen Planeten
im Verhältnis ganzer Zahlen. Merkur : Venus 2/5 Venus: Erde 8/13 Erde: Mars ½ Mars : Ceres 2/5
Ceres : Jupiter 2/5 Jupiter : Saturn 2/5 Saturn : Uranus 1/3 Uranus : Neptun ½ Neptun : Pluto 2/3
Das sind die Fibonaccizahlen 1, 2, 3, 5, 8, 13
http://www.necnet.de/planckwelt/Interview_in_Heidelberg.htm

---

Klopper, Du versteigst dich da in esoterische Nebelwelten. Das sind Rechentricks um Besoffene an der Bar zu beeindrucken.
Von wechen Schwachsinnsseiten hast Du diesen kolossalen Unfug? Der übrigens nur deshalb fuktioniert weil die Widerlegung extrem mühevoll ist, und die Zeit zu schade. Wie bei Diskussionsrunden mir rotgrünen Socken.
Diese Dinge haben alle rein gar nichts miteinander zu tun, außerdem halten sie sich nicht an willkürlich erdachte Zahlensysteme.
Und nein, die Maya hatten von diesem ganzen kosmischen Scheiß nicht die geringste Ahnung. Die machten Kalender für den Ackerbau mit einem Zeizhorozont von ein paar Jahrzehnten und ein paar hundert Jahren Überlieferung.
Der ganze Firlefanz wurde von abgespacten Irren hinterher draufgesattelt.

That's all. Ich habe nicht die Absicht mich fürderhin damit auseinanderzusetzen.

Klopperhorst
24.09.2014, 20:14
Klopper, Du versteigst dich da in esoterische Nebelwelten. Das sind Rechentricks um Besoffene an der Bar zu beeindrucken.
Von wechen Schwachsinnsseiten hast Du diesen kolossalen Unfug? Der übrigens nur deshalb fuktioniert weil die Widerlegung extrem mühevoll ist, und die Zeit zu schade. Wie bei Diskussionsrunden mir rotgrünen Socken.
Diese Dinge haben alle rein gar nichts miteinander zu tun, außerdem halten sie sich nicht an willkürlich erdachte Zahlensysteme.
Und nein, die Maya hatten von diesem ganzen kosmischen Scheiß nicht die geringste Ahnung. Die machten Kalender für den Ackerbau mit einem Zeizhorozont von ein paar Jahrzehnten und ein paar hundert Jahren Überlieferung.
Der ganze Firlefanz wurde von abgespacten Irren hinterher draufgesattelt.

That's all. Ich habe nicht die Absicht mich fürderhin damit auseinanderzusetzen.

Ich werde das in diesem Strang nicht weiter groß ausführen. Aufhänger war die Präzessionsbewegung für die Eiszeiten.
Ich habe mich aber mit diesen Verhältnissen beschäftigt, ohne Maya-Kalander, rein mathematisch.
Es ist so, dass wir mathematisch im Sonnensystem diese Verhältnisse haben, und die Zahl 432 ist sogar in Meilen
der Sonnenradius. Kilometer und Meile stehen im Verhältnis des Goldenen Schnitts etc.
Das ist kein Unfug, es ist Mathematik, aber das führt alles zu weit hier.

---

Olliver
25.09.2014, 03:50
Wir sind nur zuständig für den von Menschen verursachten Anteil der Klimaänderung.

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

Wie groß ist deiner Meinung nach hier der vom "Menschen verursachten Anteil der Klimaänderung "?
Ablesbar unten an der roten Kurve?

Nikolaus
25.09.2014, 05:20
Tja lieber Klima-Alarmist, jetzt hättest du eine Chance die Zusammenhänge zu verstehen:
Nur an dem alarmistisch-angenehm-gewählten, kleinen Zeit-Fensterchen von 35 Jahren mit der atemberaubenden Klima-Erhitzung von sage und schreibe NULL KOMMA ZWEI FÜNF GRAD! lässt sich das Märchen der Klima-Erwärmung aufrechterhalten.
Kurze (18Jahre: http://www.climatedepot.com/wp-content/uploads/2014/04/monckton-april-2014-avg.png) oder längere Zeiträume (8000 Jahre:
http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/temp_10000.png http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/temp_10000.png) sagen das Gegenteil.Du bist wirklich ein selten dämliches Exemplar; selbst unter Klimaskeptikern

Jetzt hab ich dir bestimmt schon 20mal erklärt, daß deine rote Linie hat inzwischen den oberen Rand der Grafik erreicht hat.
Und die Beschriftung der Grafik ist immer noch falsch.

Olliver
25.09.2014, 05:27
Ich werde das in diesem Strang nicht weiter groß ausführen..... Goldenen Schnitts etc.
Das ist kein Unfug, es ist Mathematik, aber das führt alles zu weit hier.

---

Du solltest dein breites Wissen in reale Klima-Wirksamkeits-Ursachen stecken.
Aber ohne Kammerton.

Als Kloppi-Gegenmodell zum IPCC-Unsinn hier:

http://meteora.ucsd.edu/~jnorris/sio117/ipcc_figs/IPCC_2.21small.bmp

http://meteora.ucsd.edu/~jnorris/sio117/ipcc_figs.html

Olliver
25.09.2014, 05:31
....

Jetzt hab ich dir bestimmt schon 20mal erklärt, daß deine rote Linie hat inzwischen den oberen Rand der Grafik erreicht hat.
Und die Beschriftung der Grafik ist immer noch falsch.

Du bist wirklich ein selten dämliches Exemplar; selbst unter Klimaalarmisten:
Hast du noch nicht geschnallt, dass der HOCKEYSTICK EINE PLUMPE FÄLSCHUNG ist?

Arme, politkorrekkkte, rote Socke!
;)

Nikolaus
25.09.2014, 05:34
Du bist wirklich ein selten dämliches Exemplar; selbst unter Klimaalarmisten:
Hast du noch nicht geschnallt, dass der HOCKEYSTICK EINE PLUMPE FÄLSCHUNG ist?Ist das zu fassen. jetzt kommt er wieder mit Hockeystick, der Blödmann.
Die Messungen in Grönland haben nicht das allergeringste zu tun mit Hockeystick!

Olliver
25.09.2014, 05:51
Ist das zu fassen. jetzt kommt er wieder mit Hockeystick, der Blödmann.
Die Messungen in Grönland haben nicht das allergeringste zu tun mit Hockeystick!

Wie dem auch sei, Nikolaus geilt sich wie immer an Nebensächlichkeiten auf,
warum gehst du nicht auf den Zusammenhang meines Ursprungsposts ein.
Abkühlungsrelationen überall, bis hin zu 50 Mio Jahren:



Tja lieber Klima-Alarmist, jetzt hättest du eine Chance die Zusammenhänge zu verstehen:
Nur an dem alarmistisch-angenehm-gewählten, kleinen Zeit-Fensterchen von 35 Jahren mit der atemberaubenden Klima-Erhitzung von sage und schreibe NULL KOMMA ZWEI FÜNF GRAD! lässt sich das Märchen der Klima-Erwärmung aufrechterhalten.
Kurze (18Jahre: http://www.climatedepot.com/wp-content/uploads/2014/04/monckton-april-2014-avg.png) oder längere Zeiträume (8000 Jahre:
http://www.biokurs.de/treibhaus/CO2-Dateien/holo1.gif http://www.biokurs.de/treibhaus/CO2-Dateien/holo1.gif) sagen das Gegenteil.
Ja sogar VIEEL längere Zeiträume im 5-Mio-Jahren-Bereich zeigen Abkühlung:

http://www.joergresag.privat.t-online.de/mybk4htm/temp_neuzeit.png
http://www.joergresag.privat.t-online.de/mybk4htm/temp_neuzeit.png
Selbst wenn wir 60 Millionen Jahre wählen gibt es Abkühlung satt:
http://www.climateblog.ch/wp-content/uploads/2010/01/Storms_Fig.18.gif
http://www.climateblog.ch/wp-content/uploads/2010/01/Storms_Fig.18.gif
Zusammenfassung: Die Alarmisten hätten sich mal besser mit der Klima-Vergangenheit beschäftigt, dann wären sie jetzt nicht auf dem falschen Fuß erwischt worden.
IPCC abschaffen, Untersuchungsausschüsse!

Ingeborg
25.09.2014, 11:04
400.000 Klima-"Retter" - größte Klapsmühle des Universums beim Freigang in New York "becoz de climate is changin"

http://www.mmnews.de/index.php/etc/21373-400000-klima-retter-groesste-klapsmuehle-beim-freigang-in-new-york-

Eigentlich sollte man Mitleid haben mit diesen 400.000 armen, verblendeten, belogenen und betrogenen Klima*schäf*chen und den Millionen in aller Welt, die nicht beim Irren-Event in New York dabei sein konnten. Sie glauben an das Gute, und doch sind sie von gewissenlosen, skrupellosen und charakterlosen Kreaturen verraten und verkauft und für ihre Zwecke eingespannt worden.

tosh
25.09.2014, 14:05
hallo, Leider lässt sich dass von den natürlichen Zyklen nicht unterscheiden, weil die natürlichen Zyklen wesentlich bedeutender sind!...

Langfristig sind die natürlichen Zyklen bisher wesentlich bedeutender, es geht darum was die Menschheit dazu addiert.

Klimaschwankungen z.B. durch die Sonne gab es schon immer.
Neu ist:
Das Erdoel, das Gas, die Kohle entstanden in hunderten Millionen Jahren -
nun wird praktisch alles in einem gewaltigen Ausstoss innerhalb weniger Jahrzehnte
von uns verbrannt und als CO2- Treibhausgas in die Atmosphaere gepustet!

Das Oekosystem der Erde hatte also hunderte Millionen Jahre Zeit, sich auf die
insgesamt gewaltige Verwandlung von CO2 aus der Atmosphaere
in Oel, Gas und Kohle einzustellen.
Wenn das nun alles in wenigen Jahrzehnten durch die Menschheit
rueckgaengig gemacht wird, ist das Erd-Oekosystem einfach ueberfordert.
Dass gravierende Klima-Aenderungen bzw.
die Erhoehung der Durchschnittstemperatur der Erde
die logische Folge sind, muesste eigentlich auch den schlimmsten Ignoranten einleuchten

Alphadeutscher
25.09.2014, 14:19
Warum machen sich eigentlich immer alle so viele Sorgen um die Erde. Ich bin sicher der Planet ist eher in der Lage sich zu helfen als wir es sind.

Olliver
25.09.2014, 15:11
Langfristig sind die natürlichen Zyklen bisher wesentlich bedeutender....

Deshalb habe ich doch die Historie bis zu 50 Mio Jahren gezeigt.
Ist es dir nicht aufgefallen, dass seit 50 Mio Jahren die Temperatur fällt!?

Und dass wir zZ fast am TIEFSTEN PUNKT ever angekommen sind?!

Im Umkehrschluss: Es ist viel Luft nach Oben bis zum Quasi-Normal-Zustand deiner Erde!



....
nun wird praktisch alles in einem gewaltigen Ausstoss innerhalb weniger Jahrzehnte
von uns verbrannt und als CO2- Treibhausgas in die Atmosphaere gepustet!.....

Auch hier irrst du, das CO2 ist historisch niedrig!
Guckst du hier, ablesbar war es schon knapp 20-mal über dem heutigen Stand!

FAKTOR ZWANZIG!
Nicht 20%


Und dass wir zZ fast am TIEFSTEN PUNKT ever angekommen sind?!

Im Umkehrschluss: Es ist viel Luft nach Oben bis zum Quasi-Normal-Zustand deiner Erde!

http://climatechange.thinkaboutit.eu/scripts/tinymce/jscripts/tiny_mce/plugins/imagemanager/files/Kremlik/500million.jpg


http://img.photobucket.com/albums/v207/neuralnetwriter/GlobalWarming/Geological_CO2_Joke.jpg

http://www.neuralnetwriter.cylo42.com/node/3872



http://climatechange.thinkaboutit.eu/scripts/tinymce/jscripts/tiny_mce/plugins/imagemanager/files/Kremlik/DontPanic_1024.jpg

Syntrillium
25.09.2014, 15:17
hallo,

die paar Krümel der fossilen Energieträger die in der Lithosphäre gespeichert sind werden den CO2 Gehalt vielleicht auf 1000 ppm erhöhen können wenn wir alles gleichzeitig verheizen würden inklusive der jetzigen Flora, das CO2 ist im Meer gespeichert und natürlich in gebundener Form im Erdmantel wo es auch bleiben wird.

Das Kohlenstoffdioxid der Atmosphäre wird in chemische Energie umgewandelt die man Zucker nennt.

Steigt die Masse der Atmosphäre nimmt der Luftdruck zu und es wird wärmer, allerdings beträgt die Masse der Atmosphäre schon 200 Billiarden Tonnen davon 800 Gigatonnen Co2, füge mal 1000 ppm hinzu, dann steigt der Luftdruck und das molare Volumen des Gases nimmt ab, die Temperaturerhöhung wird sehr moderat ausfallen da die Temperatur an die Gesamtmasse der Atmosphäre gekoppelt ist.

http://s7.directupload.net/images/user/140925/dphdydlg.png

mfg

kotzfisch
25.09.2014, 16:03
Langfristig sind die natürlichen Zyklen bisher wesentlich bedeutender, es geht darum was die Menschheit dazu addiert.

Klimaschwankungen z.B. durch die Sonne gab es schon immer.
Neu ist:
Das Erdoel, das Gas, die Kohle entstanden in hunderten Millionen Jahren -
nun wird praktisch alles in einem gewaltigen Ausstoss innerhalb weniger Jahrzehnte
von uns verbrannt und als CO2- Treibhausgas in die Atmosphaere gepustet!

Das Oekosystem der Erde hatte also hunderte Millionen Jahre Zeit, sich auf die
insgesamt gewaltige Verwandlung von CO2 aus der Atmosphaere
in Oel, Gas und Kohle einzustellen.
Wenn das nun alles in wenigen Jahrzehnten durch die Menschheit
rueckgaengig gemacht wird, ist das Erd-Oekosystem einfach ueberfordert.
Dass gravierende Klima-Aenderungen bzw.
die Erhoehung der Durchschnittstemperatur der Erde
die logische Folge sind, muesste eigentlich auch den schlimmsten Ignoranten einleuchten



OMG! Klein Heinz erklärt Naturwissenschaft.
Das muß ja schiefgehen.

Olliver
25.09.2014, 19:15
LEO DICAPRIO

Predigt Klimaschutz

und fährt Luxus-Yacht

Benzinverbrauch? Über den wird gar nicht erst gesprochen bei einer Miete von knapp einer Million Euro – pro Woche! Was bekannt ist: Hersteller von Leos geliehener „Topaz“ ist die Bremer Werft „Lürssen“. Der genaue Spritverbrauch dieser privaten Luxus-Jacht ist laut „World's Luxury Guide“ geheim. Es kann nur geschätzt werden: Der Verbrauch einer 180-Meter-Jacht liegt bei etwa 14.100 Liter Sprit auf 100 Seemeilen (185,20 Kilometer)

http://www.bild.de/unterhaltung/leute/leonardo-dicaprio/vor-der-un-predigt-er-klima-schutz-privat-faehrt-er-luxus-yacht-37897826.bild.html

Olliver
26.09.2014, 17:50
26. September 2014 | 14.32 Uhr
Folgen des Klimawandels
Arved Fuchs sieht vor Grönlands Ostküste "keine Eisscholle"
http://www.rp-online.de/panorama/wissen/klima/arved-fuchs-sieht-vor-groenlands-ostkueste-keine-eisscholle-aid-1.4556064
---------------------------------------------------
Folgen des Klimawandels ?

Lächerlich.

Arved Fuchs sieht vor Grönlands Ostküste "keine Eisscholle", seltsam, wenn er Eisschollen suchen wollte, warum fährt er dann nicht zum Südpol ?

DORT herrscht zur Zeit die größte jemals gemessene Eisschollenfläche!
https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2014/09/antarctic_sea_ice_extent_zoomed_2014_day_261_1981-20101.png
https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2014/09/antarctic_sea_ice_extent_zoomed_2014_day_261_1981-20101.png

Ablesbar an der roten Linie, sie gilt für 2014.

Aber Arved ist halt einer der Alarmisten, und die schauen nur immer auf alarmistische Pseudotatsachen.

Betrachtet man den globalen Eisstand, dann ist sowieso Entwarnung angesagt.

zZ. ist die globale Meereisbedeckung um die doppelte Deutschlandfläche über dem langjährigen Mittelwert:

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

https://notalotofpeopleknowthat.files.wordpress.com/2014/07/global-daily_-ice_-area_-withtrend_thumb1.jpg%3Fw%3D186%26h%3D265

Olliver
26.09.2014, 18:23
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2010/12/time_gw_covers_large.jpg

Skaramanga
26.09.2014, 18:24
Die Klimaerwärmler sollen bitte mal das unglaubliche viel zu kalte stürmische verregnete Scheißwetter erklären dass derzeit den gesamten Mittelmeerraum heimsucht. In Athen siehts aus als wäre man im tiefsten Winter.

Klopperhorst
26.09.2014, 20:03
Die Klimaerwärmler sollen bitte mal das unglaubliche viel zu kalte stürmische verregnete Scheißwetter erklären dass derzeit den gesamten Mittelmeerraum heimsucht. In Athen siehts aus als wäre man im tiefsten Winter.


Vor 30.000 Jahren zogen noch Rentierherden durch Nordspanien, und die BRD war Tundra.

Jeder sieht hier nur sein unmittelbares, kleines, in weltzeitlichen Dimensionen lächerliches Dasein von vielleicht 50 Jahren bewusster Existenz.

Auf der Weltzeituhr, die mit Kreiselbewegungen von 26.000 Jahren rechnet, ist das nichts.

---

Olliver
27.09.2014, 04:31
Vor 30.000 Jahren zogen noch Rentierherden durch Nordspanien, und die BRD war Tundra.

Jeder sieht hier nur sein unmittelbares, kleines, in weltzeitlichen Dimensionen lächerliches Dasein von vielleicht 50 Jahren bewusster Existenz.

Auf der Weltzeituhr, die mit Kreiselbewegungen von 26.000 Jahren rechnet, ist das nichts.

---

Stimmt,

das sagt ja sogar der IPCC-Fan Stefan Rahmstorf:

Inzwischen können komplette Eiszeitzyklen realistisch simuliert werden allein angetrieben
von den Orbitalzyklen (Milankowitsch-Zyklen), die bekanntlich die Ursache der Eiszeiten sind.

http://www.pik-potsdam.de/~stefan/Vortrag_Rahmstorf_Hannover_Juni2014.pdf


Die Trickbetrüger hocken im PIK und beim IPCC mit ClimateGate. Die fälschen sogar die Holozän-Maxima weg, nur um den Hockeystick dramatischer wirken zu lassen.

Durchsichtige Propaganda.

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2011/07/hologisp2.png

http://wattsupwiththat.com/2011/07/01/whats-up-next/



Schön erkennbar der Milankovitch-Trend der Abkühlung über mindestens 7000 Jahre

http://666kb.com/i/ci49nbnlhjmvhwimm.jpg


Aber auch hier gilt:
Wo ist die Milankovitch-Komponente beim IPCC?
Weglassen ist Fälschen!

Ganz_unten
27.09.2014, 07:42
http://online.wsj.com/articles/climate-science-is-not-settled-1411143565

The crucial scientific question for policy isn't whether the climate is changing.
That is a settled matter: The climate has always changed and always will.

Ganz_unten
27.09.2014, 08:24
Natürliche Ursache für Klimawandel an der Westküste der USA identifiziert:
http://www.latimes.com/science/la-sci-pacific-warming-20140923-story.html

Ganz_unten
27.09.2014, 08:34
Climate Scientist walks into a bar,

says, “A pint of…



bitter”

Barman: “Why the long pause?”

Climate Scientist: <sobs>

Olliver
28.09.2014, 18:05
Eisschmelze im Zeitraffer
Steht die Menschheit vor einer Katastrophe?
Jeden Sommer schmilzt das Eis der Arktis. Im Winter baut es sich wieder auf. Doch seit einigen Jahren wird das Eis in der Arktis tendenziell immer weniger. So stark schmolz es im Sommer 2014.

http://www.focus.de/wissen/videos/beeindruckende-animation-so-extreme-ist-das-arktische-eis-2014-geschmolzen_id_4159901.html?fbc=FACEBOOK-FOCUS-Online&utm_campaign=FACEBOOK-FOCUS-Online&ts=201409251804

Der Film ist PROPAGANDA, oder LÜGE! Wie kann man was dramatisieren, was jedes Jahr geschieht? Eisschmelze im Sommer ist das normalste der Welt. Und anstelle zu zeigen, dass die Nord-Atlantic-Oszillation NAO seit 4 Jahren die Eisdecke wieder wachsen lässt wird wie immer der Weltuntergang eingeläutet!

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

Die globale Eisbedeckung ist ein sehr sensibles Temperaturindiz, leichte Schwankungen von zusammenschiebenden Stürmen sind normal.
Wie man erkennen kann gibt es keine Änderung, weder in die eine - noch in die andere Richtung

Im Frühjahr 2014 war zB ca. 1 Mio km2 mehr Eis vorhanden als über dem Gesamt-Mittelwert!

Über 35 Jahre KONSTANT

Ein Indiz dafür, dass die Alarmisten rund um das IPCC mit ihrem einseitigen Fokus auf die Arktis daneben liegen.

Skaramanga
28.09.2014, 22:45
Ein weiterer Trick ist dass fast immer ein Satellitenbildausschnitt mit direkter Draufsicht von oben auf den geografischen Nordpol gezeigt wird, der ungefähr beim 80. Breitengrad endet. Zoomt man jetzt aber etwas hinaus und erweitert das Blickfeld bis zum 60. oder 50. Breitengrad, so sieht man dass sich die nördliche Eiskalotte insgesamt in östliche Richtung verschoben hat gegenüber früher. Dadurch ist die Nordwestpassage inzwischen jeden Sommer durchweg befahrbar und wird sogar von regulären Kreuzfahrtschiffen als Pauschalreise angeboten, während die Nordostpassage auch im Sommer nur durch schwere russische Eisbrecher für wenige Wochen frei gehalten und nur von Spezialschiffen befahren werden kann.

Natürlich ist in den Klimaerwärmungsalarmmeldungen stets nur von der Nordwestpassage die Rede. Logisch.

Panther
30.09.2014, 01:03
Wie groß ist deiner Meinung nach hier der vom "Menschen verursachten Anteil der Klimaänderung "?
Ablesbar unten an der roten Kurve?

Mit diesem Spielzeug kannst du alle Verläufe der antarktischen Eisfläche seit 1979 verfolgen.

Eines ist beachtlich. Die durchschnittliche Eisfläche, die zwischen 1979 bis etwa 1993 annähernd gleich war, steigt seit dieser Zeit kontinuierlich an.
2012-2013-2014 ist die Eisfläche in der Antarktis in der 3monatigen Spitze, bis zu 2 Millionen Quadratkilometer größer, als wie zwischen 1979-1994.

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/antarctic.sea.ice.interactive.html

In der Antarktis muß es deutlich kühler geworden sein. Durch Schneefall kann in der Antarktis nicht so viel Eis in so kurzer Zeit entstehen. (50-80 mm Niederschlag in der Antarktis jährlich)

Olliver
30.09.2014, 06:22
Mit diesem Spielzeug kannst du alle Verläufe der antarktischen Eisfläche seit 1979 verfolgen.

Eines ist beachtlich. Die durchschnittliche Eisfläche, die zwischen 1979 bis etwa 1993 annähernd gleich war, steigt seit dieser Zeit kontinuierlich an.
2012-2013-2014 ist die Eisfläche in der Antarktis in der 3monatigen Spitze, bis zu 2 Millionen Quadratkilometer größer, als wie zwischen 1979-1994.

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/antarctic.sea.ice.interactive.html

In der Antarktis muß es deutlich kühler geworden sein. Durch Schneefall kann in der Antarktis nicht so viel Eis in so kurzer Zeit entstehen. (50-80 mm Niederschlag in der Antarktis jährlich)

Richtig,
hier habe ich deinen Beitrag weiter verwendet:

Olliver

30.09.2014, 03:30 Uhr 1
Warum verschweigt die rp den Eisrekord der Antarktis?

Mit dieser interaktiven Grafik kann man alle Verläufe der antarktischen Eisfläche seit 1979 verfolgen.

Eines ist beachtlich. Die durchschnittliche Eisfläche, die zwischen 1979 bis etwa 1993 annähernd gleich war, steigt seit dieser Zeit kontinuierlich an.

2012-2013-2014 ist die Eisfläche in der Antarktis in der 3monatigen Spitze, bis zu 2 Millionen Quadratkilometer größer, als wie zwischen 1979-1994.

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/antarctic.sea.ice.interactive.html

In der Antarktis muss es deutlich kühler geworden sein.

http://www.rp-online.de/panorama/fernsehen/guenther-jauch-schwieriges-thema-islamismus-ganz-schwierige-diskussion-aid-1.4561780#comment-list

Dort kann man auch bewerten.
Einfach bei Gefallen auf den gelben Stern klicken.
;)

Olliver
30.09.2014, 06:45
http://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de/project/lv-twk/images/jpgs/dia-98-3.jpg

Kaltzeiten waren in der Sahara wie allgemein in den Tropen und Subtropen trockene, sog. aride, Phasen. Auch da stimmt die Aussage der "Klimaforscher" nicht, dass eine Erderwärmung zu einem Wachsen der Wüsten führen würde. Die Sahara ist in den Jahren, in denen eine Erwärmung feststellbar war, eben nicht gewachsen sondern geschrumpft. Satellitenbilder und Beobachtungen vor Ort zeigen das deutlich.
Während der Kaltphasen waren die tropischen Regenwälder bis auf kleine Reste verschwunden!

http://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de/project/lv-twk/002-vegetationsgeschichte-afrikas.htm

Ganz_unten
01.10.2014, 00:24
Die Klimasensitivität bzgl. CO2 ist viel kleiner und der Einfluß der Sonne ist viel größer als vom IPCC behauptet wird.
Dazu eine fundierte Arbeit:
http://www.scipublish.com/journals/ACC/papers/846


Die Simulationen ergeben eine CO2 initiierte Erwärmung von 0,2 °C (100 ppm CO2-Anstieg) und einen solaren Anteil von 0,54 °C über diesen Zeitraum.
Dies entspricht einer CO2 Klimasensitivität von 0.56 °C (Verdopplung von CO2) und einer Solarsensitivität von 0.54 °C (0.1 % Anstieg in der Solarkonstanten).
Diese Ergebnisse stehen im klaren Widerspruch zu den Darstellungen des IPCC,
der den Temperaturanstieg über das letzte Jahrhundert ausschließlich anthropogenen Emissionen von Treibhausgasen (95 % Wahrscheinlichkeit) zuordnet
und von einer Klimasensitivität zwischen 1,5 °C und 4,4 °C ausgeht, während jeglicher Einfluss durch die Sonne geleugnet wird.

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/abschaetzung-der-globalen-erwaermung-durch-co2-und-solaren-einfluss/

tommy3333
01.10.2014, 10:54
Die Klimasensitivität bzgl. CO2 ist viel kleiner und der Einfluß der Sonne ist viel größer als vom IPCC behauptet wird.
Dazu eine fundierte Arbeit:
http://www.scipublish.com/journals/ACC/papers/846


(...) während jeglicher Einfluss durch die Sonne geleugnet wird.

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/abschaetzung-der-globalen-erwaermung-durch-co2-und-solaren-einfluss/
Da bekommt ja das Schimpfwort "Klimaleugner" o.ä. seitens der Prediger eine völlig neue Bedeutung. :D

Alphadeutscher
01.10.2014, 14:52
Gäbe es keinen Klimawandel, dann hätten die Grünen und anderen Gutmenschen ja nichts zu meckern. Mir ist der Klimawandel jedenfalls egal. Bis es für uns wirklich kritisch wird, lebt ein Teil von uns hoffentlich längst auf einem anderen Planeten. Warum nur ein Teil fragt ihr? Na weil wir die Grünen und Gutmenschen hoffentlich auf der Erde zurücklassen. Dort können sie dann vegan und in Frieden leben und ihre Namen tanzen.

Skaramanga
01.10.2014, 16:19
Gäbe es keinen Klimawandel, dann hätten die Grünen und anderen Gutmenschen ja nichts zu meckern. Mir ist der Klimawandel jedenfalls egal. Bis es für uns wirklich kritisch wird, lebt ein Teil von uns hoffentlich längst auf einem anderen Planeten. Warum nur ein Teil fragt ihr? Na weil wir die Grünen und Gutmenschen hoffentlich auf der Erde zurücklassen. Dort können sie dann vegan und in Frieden leben und ihre Namen tanzen.

Sag das nicht. Sie werden recht behalten. Wenn die Sonne dereinst als Roter Riese am Horizont aufgeht und den halben Himmel ausfüllt werden sie sagen, "seht ihr, jetzt haben wir sie, die Klimaerwärmung. Wir haben euch gewarnt." Tja.

http://www.ucl.ac.uk/themindoftheuniverse/images/red-giant-sun

Syntrillium
01.10.2014, 17:26
hallo,

sehr interessant, auch wenn es vom Spiegel ist!

http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/jan-hendrik-schoen-verliert-doktortitel-wegen-unwuerdigkeit-a-994852.html

mfg

Olliver
01.10.2014, 17:28
Sag das nicht. Sie werden recht behalten. Wenn die Sonne dereinst als Roter Riese am Horizont aufgeht und den halben Himmel ausfüllt werden sie sagen, "seht ihr, jetzt haben wir sie, die Klimaerwärmung. Wir haben euch gewarnt." Tja.

http://www.ucl.ac.uk/themindoftheuniverse/images/red-giant-sun


Bis dahin ist noch ein paar Wochen Zeit, ungefähr 4.000.000.000 Jahre,
geht ja noch . . . . .

;)

Skaramanga
01.10.2014, 18:22
Bis dahin ist noch ein paar Wochen Zeit, ungefähr 4.000.000.000 Jahre,
geht ja noch . . . . .

;)

Die Zeit vergeht schneller als man denkt. Besonders im Alter. :hzu:

Ganz_unten
01.10.2014, 21:52
hallo,

sehr interessant, auch wenn es vom Spiegel ist!

http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/jan-hendrik-schoen-verliert-doktortitel-wegen-unwuerdigkeit-a-994852.html

mfg

Wer Daten "schönt" (fälscht) kann demnach das Recht verlieren, den Doktortitel führen zu dürfen.
Meine Handlungsempfehlungen für Wissenschaftler am PIK (Potsdamer Institut für Klimaforschungsfolgen):

"Üb immer Treu und Redlichkeit bis an dein kühles Grab, und weiche keinen Finger breit von Gottes Wegen ab."

Ingeborg
01.10.2014, 22:08
https://pbs.twimg.com/media/By31kY3CMAEApT0.jpg

Satellitenbild zeigt Wechsel der Jahreszeiten: Indianersommer in Nordamerika ... http://www.wetteronline.de/wetterticker?postId=post_3952981 … #wetter ^jv

Alphadeutscher
02.10.2014, 11:40
Die Zeit vergeht schneller als man denkt. Besonders im Alter. :hzu:

Dann besteht ja vielleicht noch Hoffnung, dass die Sozen und Gutmenschen bald aussterben. :D

Olliver
02.10.2014, 16:34
Dann besteht ja vielleicht noch Hoffnung, dass die Sozen und Gutmenschen bald aussterben. :D

https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/v/t1.0-9/75560_740165702722820_8721597992345884165_n.jpg?oh =abeb30f2c7cb2e033f99b2a0d9a56b31&oe=54C5C4B1