PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 [92] 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117

Olliver
19.12.2014, 03:30
Menschen sterben nach starken Schneefällen


Japan ist von Winterstürmen gebeutelt: Nach starken Schneefällen sollen mehrere Menschen beim Schneeschaufeln und bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen sein.
http://www.stern.de/panorama/winterstuerme-in-japan-menschen-sterben-nach-starken-schneefaellen-2160923.html

Allet Wettaaaaaaaaaa!
;)

http://www.channel4.com/media/images/Channel4/c4-news/2014/December/17/japan_snow_EBU_w--%28None%29.jpg

Aber bei uns ist es Klima,
Gott sei dank kein rumschliddern im Auto!
;)

Olliver
19.12.2014, 03:34
Allet Wettaaaaaaaaaa!
;)

http://www.channel4.com/media/images/Channel4/c4-news/2014/December/17/japan_snow_EBU_w--%28None%29.jpg

Aber bei uns ist es Klima,
Gott sei dank kein rumschliddern im Auto!
;)


https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=LA6pmekAaiw

Skaramanga
19.12.2014, 09:31
In Thailand scheint die Trockenzeit auszufallen. Es regnet und regnet ... seit Wochen. Wolkenbruchartig. Und kein Ende in Sicht. In den nördlichen Landesteilen ist es so kalt dass der Notstand ausgerufen werden musste. Noch 3-4 Wochen Regen, und es könnte einen Totalausfall der Reisernte geben.

Es gibt übrigens einen meteorologischen Zusammenhang mit dem Extremwinter in Japan.

Bergischer Löwe
19.12.2014, 15:34
In Thailand scheint die Trockenzeit auszufallen. Es regnet und regnet ... seit Wochen. Wolkenbruchartig. Und kein Ende in Sicht. In den nördlichen Landesteilen ist es so kalt dass der Notstand ausgerufen werden musste. Noch 3-4 Wochen Regen, und es könnte einen Totalausfall der Reisernte geben.

Es gibt übrigens einen meteorologischen Zusammenhang mit dem Extremwinter in Japan.

Hmm. Auf Kälte ist man in Thailand wohl nicht unbedingt vorbereitet, was? Wie siehts im Süden aus? Meine Frau und ich planen Krabi für März. Eigentlich. Können aber noch umdisponieren. Sollte sich die Trockenzeit verschieben haben wir Glück. Dann sind wir mittendrin dort.

Skaramanga
19.12.2014, 23:22
Hmm. Auf Kälte ist man in Thailand wohl nicht unbedingt vorbereitet, was? Wie siehts im Süden aus? Meine Frau und ich planen Krabi für März. Eigentlich. Können aber noch umdisponieren. Sollte sich die Trockenzeit verschieben haben wir Glück. Dann sind wir mittendrin dort.

Im März wird es mit Sicherheit nicht "kalt" sein. Nicht mal kühl. Ob sich die Trockenzeit jetzt nach hinten verschiebt oder ganz ausfällt, kann man wohl so weit im Voraus nicht sagen. Niur "Klimaforscher" können das.

Olliver
20.12.2014, 06:45
...Niur "Klimaforscher" können das.

"Klimaforscher" können nur eines:

Milliarden Forschungsgelder verbrennen und LIMA-Lustreisen veranstalten.

Bringt zwar alles nichts, aber ist halt schon lukrativ für die Fälscher.

Ganz_unten
20.12.2014, 12:28
"Klimaforscher" können nur eines:

Milliarden Forschungsgelder verbrennen und LIMA-Lustreisen veranstalten.

Bringt zwar alles nichts, aber ist halt schon lukrativ für die Fälscher.


Wie reagieren Klima-Wissenschaftler auf das Auftreten von Anomalien?

Hierzu passt eine Stellungnahme des Philosophen Thomas S. Kuhn:


„Einen ebenso offenkundigen wie wichtigen Teil der Antwort können wir finden,
indem wie erst einmal festhalten, was Wissenschaftler niemals tun,
wenn sie mit Anomalien konfrontiert werden, und seien diese noch so schwerwiegend und lang andauernd.
Wenn sie auch beginnen mögen, den Glauben zu verlieren und an Alternativen zu denken,
so verwerfen sie doch nicht das Paradigma, das sie in eine Krise hineingeführt hat.
Das heißt also, sie behandeln die Anomalien nicht als Gegenbeispiele,
obwohl Anomalien im Vokabular der Wissenschaftstheorie genau das sind.“


Der faktische Stillstand bei der zeitlichen Entwicklung der "globalen Temperatur"
seit mehr als 15 Jahren trotz unvermindertem Anstieg der CO_2 Emissionen
im gleichen Zeitabschnitt ist doch eine Anomalie, oder?



Struktur der wissenschaftlichen Revolution
Vorparadigmatische Phase:
Nebeneinanderstehende, lose definierte, miteinander kon-kurrierende Ansätze ohne Dominanz eines einzelnen Paradigmas

Paradigmatische Phase:
Durchsetzung eines Ansatzes, Ausgrenzung konkurrierender Ansätze,
herrschendes Paradigma wird Bezugsrahmen für Forschung eines Fachs, normgebend, Phase kumulativer normalwissenschaftlicher Forschung

Kritische Phase:
Erschöpfung des dominierenden Paradigmas, Häufung von Fehlschlägen und Anomalien lassen Zweifel an Erklärungskraft des Paradigma entstehen

Revolutionäre Phase:
Breiter Aufstand gegen herrschendes Paradigma, Suchen neuer Wege, Widerstand der Vertreter des alten Paradigmas

Neue Paradigmatische Phase:
Weder Verifikation noch Falsifikation sondern Dimensionssprung
Wettstreit der Paradigmata wird nicht durch Beweise entschieden sondern mittels Durchsetzungskraft.


Offensichtlich befindet sich die Computer gestützte Klimaforschung nun schon seit Längerem in einer kritischen Phase!

Skaramanga
20.12.2014, 13:19
Klimaforschung heutzutage ist wissenschaflich verbrämte Politik, weiter nichts. "Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln".

Vor allem mit Steuermitteln.

Ganz_unten
20.12.2014, 13:25
Klimaforschung heutzutage ist wissenschaflich verbrämte Politik, weiter nichts. "Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln".

Vor allem mit Steuermitteln.

Zustimmung, leider veruntreuen die politischen Eliten unsere Steuern zu einem nicht unerheblichen Prozentsatz.

Olliver
21.12.2014, 09:54
http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/pics/10710726_1534347803469889_5295374660054064919_n_01 .jpg

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-unbequeme-wahrheit-energiedaten-bis-16122014-und-ein-kurzer-blick-in-die-zukunft/

Ganz_unten
21.12.2014, 11:50
http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/pics/10710726_1534347803469889_5295374660054064919_n_01 .jpg

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/die-unbequeme-wahrheit-energiedaten-bis-16122014-und-ein-kurzer-blick-in-die-zukunft/

Wer den Artikel (auch zwischen den Zeilen) gelesen hat, versteht dass die politischen und medialen Eliten in Panik geraten:
wie sag ich es dem Bürger, dass die "Energiewende" krachend gescheitert ist?
http://www.freiewelt.net/reportage/energiewende-aus-akademischer-sicht-10050424/

Eines ist leider sicher, die Strompreise für die Bürger werden steigen, ohne dass damit das "Klima" , ein statistischer Mittelwert über 30 Jahre, "gerettet" würde.
Spätere Generationen werden sich fragen, wie es möglich sein konnte, dass (fast) alle politischen und medialen Eliten den unsinnigen Vorgaben des Kabinetts Merkel nicht energisch widersprochen haben.
http://www.freiewelt.net/reportage/deutschlands-strompreise-werden-explodieren-10049492/

Hoamat
21.12.2014, 22:23
...


Achting Achtung - der Winter hat erst heute begonnen !!!

Syntrillium
21.12.2014, 22:31
hallo,

...
Achting Achtung - der Winter hat erst heute begonnen !!!


ja, der echte Winteranfang oder der kalendarische, der andere ist nur für die Excel Tabellen.

mfg

Hoamat
22.12.2014, 03:11
hallo,

Die Eisbären sind auch mal wieder dran:



http://dailycaller.com/2014/05/30/scientists-admit-polar-bear-numbers-were-made-up-to-satisfy-public-demand/

http://fs1.directupload.net/images/user/141215/2cdr9vz5.jpg

Eisbärenzählgebiete. Schwarze Regionen werden statistisch nicht von der PBSG erfasst. CS, Chukchi Sea; LS, Laptev Sea; KS, Kara Sea; EG, East Greenland; AB, Arctic Basin Quelle: Polarbearscience.com.

:zehnp:

mfg

Warum ist denn da Grönland nicht erfasst ? Machen Die etwa bei diesem Schwindel nicht mit ??? :?

dscheipi
22.12.2014, 04:11
ich habs schon so oft gefragt und probiers hier nochmals: vor einigen jahren mußte jeder autofahrer diese umweltplatte auf sein auto kleben - war diese 5 euro jeweils für klimachutz, feinstaub oder was?

wo ist das geld hin? das dürfte so wenig nicht gewesen sein.

der letzte und der jetzige winter - bisher - war sehr nach meinem geschmack, vollends zufrieden sein werd ich, wenn palmen und ananas bei uns wächst/wachsen, wie uns in den 80er jahren per fachzeitschriften, tv etc. prophezeit wurde.

es waren schöne bilder in bezug auf die wissenschaftlich fundierte prognose, was den jahrtausendwechsel anbelangte...palmen, exotische früchte usw., alles hier in deutschland.

als baierin kann ich nur sagen: isch säh nix!!!

zefix..

dscheipi
22.12.2014, 04:11
Warum ist denn da Grönland nicht erfasst ? Machen Die etwa bei diesem Schwindel nicht mit ??? :?


die gibts nicht mehr...die sind weggeschmolzen...ungesicherten gerüchten zurfolge sind die überlebenden zum südpol, so langs dort noch schattig ist.

dscheipi
22.12.2014, 04:12
...


Achting Achtung - der Winter hat erst heute begonnen !!!



herr hoamat, das ist wie beim fussball...

gibts mannschaften, die krebsen schon ewig zwischen dem letzten und drittletzten platz rum, ständig heißts bei der niederlage "die müssen sich noch finden" und da frag ich mich, schau ich auf den fernseher, find ich die gleich, auf jeder seite 11 incl. 2 tore..

fielmann :)

Hoamat
22.12.2014, 04:28
herr hoamat, das ist wie beim fussball...

gibts mannschaften, die krebsen schon ewig zwischen dem letzten und drittletzten platz rum, ständig heißts bei der niederlage "die müssen sich noch finden" und da frag ich mich, schau ich auf den fernseher, find ich die gleich, auf jeder seite 11 incl. 2 tore..

fielmann :)

Jooo liabe frau dscheipi.

host scho recht liabe frau dscheipi. haupsoch du bist z'friedn.
(i hob seit mitte august de klimaaunlog auf hatzn umgstöllt ....)

bei mir is da fielmann gleich im posting eibaut. *gggg

Hoamat
22.12.2014, 04:34
ich habs schon so oft gefragt und probiers hier nochmals: vor einigen jahren mußte jeder autofahrer diese umweltplatte auf sein auto kleben - war diese 5 euro jeweils für klimachutz, feinstaub oder was?

wo ist das geld hin? das dürfte so wenig nicht gewesen sein.

der letzte und der jetzige winter - bisher - war sehr nach meinem geschmack, vollends zufrieden sein werd ich, wenn palmen und ananas bei uns wächst/wachsen, wie uns in den 80er jahren per fachzeitschriften, tv etc. prophezeit wurde.

es waren schöne bilder in bezug auf die wissenschaftlich fundierte prognose, was den jahrtausendwechsel anbelangte...palmen, exotische früchte usw., alles hier in deutschland.

als baierin kann ich nur sagen: isch säh nix!!!

zefix..


wooooos ? schottig am südpoe ???

de haum durt no 3 monat laung tog. :cool:

dscheipi
22.12.2014, 04:34
Jooo liabe frau dscheipi.

host scho recht liabe frau dscheipi. haupsoch du bist z'friedn.
(i hob seit mitte august de klimaaunlog auf hatzn umgstöllt ....)

bei mir is da fielmann gleich im posting eibaut. *gggg



ja, zefix, soi des a antwort sei auf mei grog mit de piggal?

übersetzung: mit größtem bedauern muss ich feststellen, sehr geehrter herr hoamat, dass ihre zeilen keinerlei antwortcharakter in bezug auf meine frage bezüglich der autoaufkleber haben.

reiss di zam, gei? :)


ü: ja mei.


p.s. habt ihr in wien ständig tiefere temperaturen als münchen/augsburg? das kann doch nicht merklich sein...ich hab dieser tage tagsüber noch nicht mal jeden tag geheizt sondern das fenster durchwegs gekippt. es ist wie frühling hier.

dscheipi
22.12.2014, 04:35
wooooos ? schottig am südpoe ???

de haum durt no 3 monat laung tog. :cool:



ja schattig moant, dass dort koid is, oda nimma? haha :)

Nikolaus
22.12.2014, 04:51
...


Achting Achtung - der Winter hat erst heute begonnen !!!In Bayern vielleicht. Auf dem Rest der Nordhalbkugel hat er erst heute begonnen. Am 22.

Hoamat
22.12.2014, 04:53
ja, zefix, soi des a antwort sei auf mei grog mit de piggal?

übersetzung: mit größtem bedauern muss ich feststellen, sehr geehrter herr hoamat, dass ihre zeilen keinerlei antwortcharakter in bezug auf meine frage bezüglich der autoaufkleber haben.

reiss di zam, gei? :)



a geh, wos gegan mi eichare schwindlichn pickerln aun ?


p.s. habt ihr in wien ständig tiefere temperaturen als münchen/augsburg? das kann doch nicht merklich sein...ich hab dieser tage tagsüber noch nicht mal jeden tag geheizt sondern das fenster durchwegs gekippt. es ist wie frühling hier.

westösterreich hat im herbst an 2. frühling g'hobt, im osten doo hamma g'frorn wia de schneida. echt scheißlich des gaunze.

Hoamat
22.12.2014, 04:56
In Bayern vielleicht. Auf dem Rest der Nordhalbkugel hat er erst heute begonnen. Am 22.

Jogl .... mia haum scho den 22 dezemba. host mi :)

genaues datum woa gestan in wien um 22h aung'sagt ~~~

oes ob des wos mit an breitengrad z'tuan hätt. tsstssstsssss*

Nikolaus
22.12.2014, 04:59
Jogl .... mia haum scho den 22 dezemba. host mi :)..und morgen den 23. Und gestern war der 21.

Hoamat
22.12.2014, 05:06
..und morgen den 23. Und gestern war der 21.


Hast Du etwa Apfelkerne geknabbert ? Siehst, die wirken schon.

Also .... in Peking z.B. war es schon der 22. als die Sonnwende begann.

dscheipi
22.12.2014, 05:10
a geh, wos gegan mi eichare schwindlichn pickerln aun ?



westösterreich hat im herbst an 2. frühling g'hobt, im osten doo hamma g'frorn wia de schneida. echt scheißlich des gaunze.



a so, hätts ja glei song kenna....im ostn vo wien hob is scho so koid ghabt üwa silvester wie in berlin in winter, mir ist sogar amoi da finger an der camera ogforn, dann woasstas.

übersetzung: wenn es so kalt ist in entsprechenden monaten, dann liegt an der jahreszeit; merke: so kalt wars den ganzen sommer über nicht.

dies zur allgemeinen belehrung.

Nikolaus
22.12.2014, 05:14
Hast Du etwa Apfelkerne geknabbert ? Siehst, die wirken schon.

Also .... in Peking z.B. war es schon der 22. als die Sonnwende begann.In Bayern war auch der 22. zur Sonnenwende. Die übrigens weder beginnt noch endet.

Olliver
22.12.2014, 05:44
In Bayern war auch der 22. zur Sonnenwende. Die übrigens weder beginnt noch endet.

Das alles ist meiner Frau egal.
Sie besteht auf warme Füße.
Deshalb läuft die Heizung schon lange.

Gottseidank fällt gerade der Ölpreis.
http://www.heizoel24.de/images/charts/heizoel-chart-deutschland.jpg
Kaufen bei 50Cent pro Liter?

Hoamat
22.12.2014, 06:31
In Bayern war auch der 22. zur Sonnenwende. Die übrigens weder beginnt noch endet.

Quatsch total. Die Sonnenwende fand hier am 21. Dez. um ~ 23h MEZ statt. Das hat nichts mit Norden zu tun, sondern mit Weltzeit, so wie Sylvester.

Olliver
22.12.2014, 08:07
Quatsch total. Die Sonnenwende fand hier am 21. Dez. um ~ 23h MEZ statt. Das hat nichts mit Norden zu tun, sondern mit Weltzeit, so wie Sylvester.

http://www.tagseoblog.de/images4/grafik-sommersonnenwende.jpg

Ab jetzt werden die Tage wieder länger.

Gottseidank.

romeo1
22.12.2014, 08:15
..und morgen den 23. Und gestern war der 21.

Mit anderen Worten, Du Blender hast gestern nichts gelernt, heute auch nicht und morgen ebenfalls nichts.

Olliver
22.12.2014, 08:41
Mit anderen Worten, Du Blender hast gestern nichts gelernt, heute auch nicht und morgen ebenfalls nichts.

Es ist Weihnachten, die Zeit der Nächstenliebe! :beten:

Sei nicht so ungeduldig, gib ihm noch 4 Jahre Zeit.
.................................................. .................

Manche lernen es nämlich nie, und manche noch später!
;)

romeo1
22.12.2014, 12:18
Es ist Weihnachten, die Zeit der Nächstenliebe! :beten:

Sei nicht so ungeduldig, gib ihm noch 4 Jahre Zeit.
.................................................. .................

Manche lernen es nämlich nie, und manche noch später!
;)

Ich bin die Ruhe in Person und stelle nur fest, daß diese Blendgranate allenfalls in der Wortwahl etwas lernfähig ist. Von der angeblich menschengemachten Klimakatastrophe rückt er nämlich nicht ab.

Syntrillium
22.12.2014, 16:32
hallo,


Warum ist denn da Grönland nicht erfasst ? Machen Die etwa bei diesem Schwindel nicht mit ??? :?

Zuviel Gletscher in dem Gebiet, nehme ich an, die Gletscher in Grönland halten mit denen in der Antarktis gut mit, sie sind nur etwas kleiner!

mfg

Nikolaus
22.12.2014, 19:04
Quatsch total. Die Sonnenwende fand hier am 21. Dez. um ~ 23h MEZ statt.Am 22.Dez. 00:03 MEZ. Auch in Bayern

Ingeborg
22.12.2014, 22:56
Konzentration von Kohlendioxid in der Atmosphäre über waldreichen tropischen Gebieten und Meeren am höchsten – Regionen des blühenden Lebens

https://www.radio-utopie.de/2014/12/21/oco-2-satellit-liefert-erstaunliche-daten-zur-globalen-kohlendioxid-konzentration/

Hoamat
23.12.2014, 00:15
Am 22.Dez. 00:03 MEZ. Auch in Bayern


Bei mir dann eben am 21.Dez um 23:63h ;)

Ganz_unten
23.12.2014, 08:26
Prognosen zur (angeblichen) Abnahme des Arktischen Meereises in Frage gestellt:
http://www.kaltesonne.de/dirk-notz-vom-hamburger-max-planck-institut-arktisches-meereis-konnte-im-kommenden-jahrzehnt-wieder-zunehmen/

tommy3333
23.12.2014, 12:47
Prognosen zur (angeblichen) Abnahme des Arktischen Meereises in Frage gestellt:
http://www.kaltesonne.de/dirk-notz-vom-hamburger-max-planck-institut-arktisches-meereis-konnte-im-kommenden-jahrzehnt-wieder-zunehmen/
Ein Zitat daraus:

Offenbar stand der ehemalige US-amerikanische Vizepräsident und Klimaaktivist Al Gore noch ganz unter dem Eindruck des 2007er Schmelzrekordes als er 2008 erklärte, das Nordpolarmeer könnte bis 2013 komplett eisfrei sein. Das Jahr 2013 verstrich und das Eis blieb. (...)

Angesichts der schlimmen Fehlprognose sollte man denken, dass nun langsam Einsicht einkehrt. Aber nein, andere klimaalarmistische Wissenschaftler beharren darauf, dass das arktische Meereis nur noch wenige Jahre zu leben hätte. Eine totsichere Sache. Das ist wie mit dem Weltuntergang. Wenn ein vorhergesagter Weltuntergang nicht eintritt, konzentriert man sich einfach auf den nächsten.


Das hat schon soetwas von Scientology.

Olliver
23.12.2014, 14:38
...

Das hat schon soetwas von Scientology.

Stimmt, dabei ist seit 35 Jahren alles KONSTANT!

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg


http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg


Zur Zeit sogar 2 Deutschlandflächen Eis mehr als im langjährigen Mittelwert.

Olliver
24.12.2014, 13:13
Frohe Weihnachten, und nicht vergessen, seit 8000 Jahren sind wir langsam unterwegs in die nächste Eiszeit. In Zick-Zack-Bewegungen nach unten. Leider.

http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif


http://666kb.com/i/cabcffd18eqtkn8dz.gif

Syntrillium
24.12.2014, 14:57
hallo,

Konzentration von Kohlendioxid in der Atmosphäre über waldreichen tropischen Gebieten und Meeren am höchsten – Regionen des blühenden Lebens

https://www.radio-utopie.de/2014/12/21/oco-2-satellit-liefert-erstaunliche-daten-zur-globalen-kohlendioxid-konzentration/


ein Zitat:


“Kohlendioxid gehört zum Leben wie die Luft zum Atmen.”

stimmt!
mfg

Olliver
24.12.2014, 15:12
stimmt!
mfg


stimmt!


http://wetter.tagesschau.de/import/wetter-cms/wetterthema/wt1388144592_xl.jpg


http://wetter.tagesschau.de/import/wetter-cms/wetterthema/wt1388144592_xl.jpg

Klima macht Geschichte

Klimaschwankungen gab es auch schon in der Vergangenheit. Die Menschheitsgeschichte ist eng damit verknüpft.

Als vor etwa 11 000 Jahren die letzte Eiszeit zu Ende ging und sich die Eispanzer nach Norden zurückzogen begann eine recht stabile Klimaperiode, die den aufstrebenden Hochkulturen ideale Bedingungen für deren Entwicklung bot. Aber auch geringere Klimaschwankungen seitdem führten in Europa zu historischen Umwälzungen.

Die Letzte Eiszeit dauerte etwa 60 000 Jahre und war geprägt von starken Klimaschwankungen. Seit etwa 11 000 Jahren befinden wir uns im sogenannten Holozän oder Neo-Warmzeit, welche durch ein relativ stabiles Klima geprägt war. Tatsächlich fanden die frühen Hochkulturen am Nil und im Zweistromland ideale Bedingungen vor, welche ihnen sehr gute Ernteerträge einbrachten, was den Aufstieg Ägyptens und Mesopotamiens erst ermöglichte. Die Sahara war zu dieser Zeit eine Savanne mit reichlichen Wasservorkommen durch die Giraffen und Elefanten zogen, wie alte Fels- und Höhlenmalereien bezeugen.

Auch die als Optimum der Römerzeit bezeichnete, recht warme Periode zwischen 100 und 500 n. Chr. fällt wohl nicht ganz zufällig mit der Blütezeit des Römischen Reiches zusammen. Jedenfalls steht diese Epoche in deutlichem Gegensatz zu der darauffolgenden, dem sogenannten Pessimum der Völkerwanderungszeit. Denn zwischen etwa 400 und 600 n. Chr. verschlechterte sich das Klima in Europa wieder und die ausbleibenden Ernten zwangen viele germanische Völker ihren angestammten Lebensraum zu verlassen und sich auf die Suche nach einer neuen Heimat zu machen....

http://wetter.tagesschau.de/wetterthema/2013/12/27/klima-macht-geschichte.html

Olliver
25.12.2014, 06:43
Leben wir in einer Eiszeit?

Das klingt wie eine Scherzfrage, die Antwort ist jedoch nicht so eindeutig.

....

Nun genau genommen befinden wir uns in einem Eiszeitalter, es existiert ja zur Zeit Eis auf unserem Planeten. Innerhalb dieses sogenannten Quartären Eiszeitaltzers, befinden wir uns seit etwa 11 Tausend Jahren in einer Zwischeneiszeit, dem sogenannten Holozän.

Dienstag, 23.Dezember 2014

Tim Staeger
ARD-Wetterredaktion

http://wetter.tagesschau.de/wetterthema/2014/12/23/leben-wir-in-einer-eiszeit.html

Ganz_unten
25.12.2014, 07:03
http://surfacestations.org/


The stakes in the debate over global warming are high.

If human activities are causing a major warming of the earth’s atmosphere,
then actions to reduce greenhouse gas emissions costing hundreds of billions of dollars would be necessary.

But how do we know if global warming is a problem if we can’t trust the temperature record?

This report, by meteorologist Anthony Watts, presents the results of the first-ever comprehensive review
of the quality of data coming from the National Weather Service’s network of temperature stations.
Watts and a team of volunteers visually inspected and took pictures of more than 850 of these stations.

What they found will shock you:

We found stations located next to the exhaust fans of air conditioning units,
surrounded by asphalt parking lots and roads, on blistering-hot rooftops,
and near sidewalks and buildings that absorb and radiate heat.

We found 68 stations located at wastewater treatment plants,
where the process of waste digestion causes temperatures to be higher than in surrounding areas.

In fact, we found that 89 percent of the stations – nearly 9 of every 10 – fail to meet
the National Weather Service’s own siting requirements that stations
must be 30 meters (about 100 feet) or more away from an artificial heating or reflecting source.

The conclusion is inescapable: The U.S. temperature record is unreliable.

And since the U.S. record is thought to be “the best in the world,”
it follows that the global database is likely similarly compromised and unreliable.


Immer wieder lesenswert!
http://pielkeclimatesci.files.wordpress.com/2011/07/r-367.pdf

Olliver
26.12.2014, 14:18
https://pbs.twimg.com/media/B5oUt3ZCEAAsEP8.jpg

Teneriffa, Schnee bis runter. Aktuell.
http://www.kieckbusch.de/assets/images/autogen/P1130107x-6_1.jpg

Olliver
26.12.2014, 15:17
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

So, heute haben wir wieder die 1Mio-km2-globale-Eisfläche über dem Durchschnitt erreicht.
Das entspricht in etwa der dreifachen Deutschlandfläche mehr MEER-Eis als im langjährigen 35-jährigen Mittelwert.
Ablesbar unten rechts die rote Linie.
Draufklicken und vergrößern:
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

Panther
27.12.2014, 00:24
Der Klimaguru Mojib Latif in einem SPIEGEL Artikel vom 01.04.2000


In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: "Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.

"Deutschland wird verstärkt unter dem Einfluss von Island-Tiefs stehen, im Mittelmeerraum werden sich dagegen Azorenhochs verstärkt auswirken", sagt der Meteorologe voraus. Für Südeuropa bedeute dies mehr Dürren (http://www.spiegel.de/reise/aktuell/leere-stauseen-geht-auf-mallorca-das-wasser-aus-a-71224.html). "Eine wochenlange Wasserknappheit wie im vergangenen Sommer auf Mallorca könnte dann zur Regel werden", befürchtet Latif.



http://www.wetterzentrale.de/pics/Rmgfs604.gif

http://www.wetterzentrale.de/pics/Rmgfs844.gif

Es wird richtig muggelig warm.
Man kann sich nicht ausmalen , wie kalt es erst werden würde, wenn wir keine "menschengemachte Klimaerwärmung" hätten. Das ist aber Wetter, das andere ist Klima. Und wenn die Wetterstation wie zum Besipiel am Kölner Flughafen auf der Piste seit Jahren immer höhere Temperaturen anzeigt, dann muß die Klimaerwärmung wohl als Tatsache anerkannt werden.

Don
27.12.2014, 08:33
Gerade eben. Alles normal. Gestern schaufelte ich erst 1 Kubikmeter Klimaerwärmung weg.

47392

Olliver
27.12.2014, 10:17
http://bilder.bild.de/fotos/aaa-wetter-schnee-chaos_42645960-1419674318-39116104/Bild/2.bild.jpg

Bisher hatten wir mit Westströmung Glück,

jetzt Ossi-Strömung.
Schnee-Schippen ist angesagt.

Und der Kaminofen knistert länger.
;)

Olliver
27.12.2014, 10:32
https://pbs.twimg.com/media/B52uiFBCEAAdJ2W.jpg:large

Ingeborg
27.12.2014, 11:56
http://www.wetteronline.de/?pid=p_wotexte_multimedia&ireq=true&src=wotexte/vermarktung/xml2html/gallery/2014/12/27/galleryImage_20141227_sn_17_640x426.jpg

Westerwald

Ganz_unten
27.12.2014, 12:29
Keine Spur vom angeblichen Hitzejahr 2014 in den globalen Satellitendaten.
http://www.kaltesonne.de/klimanews4/

Olliver
27.12.2014, 12:32
Keine Spur vom angeblichen Hitzejahr 2014 in den globalen Satellitendaten.
http://www.kaltesonne.de/klimanews4/

Trotzdem wird die fälschende Propaganda 2014 als das heißeste ever ausrufen lassen.

Und die Lemminge werden folgen.

Wie immer.
Nur, dass das eigentlich keine Sau mehr interessiert.

Olliver
27.12.2014, 18:46
Um den Wetteinsatz noch zu Lebzeiten verjubeln zu können würde ich einen kürzeren Zeitrahmen vorschlagen.

Wie wäre es mit dem Polareis, was die Alarmisten schon x-fach dahin schmelzen lassen wollten?


http://scienceblogs.com/illconsidered/files/2012/10/201209-record-low-monthly-arctic-extent-590x441.png

Meine Wette lautet: die mittlere Meereis-Ausdehnung im September der Jahre 2017 bis 2022 wird größer sein als das entsprechende September-Mittel der Jahre 2007 bis 2012.

Das wäre doch eine Wette für unsere Alarmisten?!
;)

Ganz_unten
27.12.2014, 19:47
There is no prima facie reason to assume that any given past climate was better than the prospective one.
http://www.the-american-interest.com/2014/12/10/hot-stuff-cold-logic/

Ganz_unten
28.12.2014, 10:38
Australischer Reporter befragt Direktorin beim EU-Emissionshandel zu den Kosten der EU-Klimarettungspolitik.



Jill Duggan is from the European Commission’s Directorate General of Climate Action

http://www.abc.net.au/sundayprofile/stories/3160455.htm

She is the EC’s National Expert on Carbon Markets and Climate Change.

She was head of Britain’s International Emissions Trading.

She is in Australia to tell us how good Europe’s emission trading system is and why we should do something similar.

No one, therefore, should better know the answers to the two most basic questions about this huge scheme.

The cost? The effect?.

So on MTR yesterday, I asked them.

http://blogs.news.com.au/heraldsun/andrewbolt/index.php/heraldsun/comments/dont_know_the_cost_dont_know_if_it_works/

Fazit des Interviews:


Don’t know the cost, don’t know if it works

Ingeborg
29.12.2014, 21:25
In mancher unbewohnten Hochlage auf der Schwäbischen Alb registrierten die Meteorologen sogar minus 30 Grad und weniger.

Skaramanga
30.12.2014, 09:46
In mancher unbewohnten Hochlage auf der Schwäbischen Alb registrierten die Meteorologen sogar minus 30 Grad und weniger.

Dort stehen vermutlich keine Messstationen - oder?

Ingeborg
30.12.2014, 10:46
Dort stehen vermutlich keine Messstationen - oder?

Absolute Spitzenreiter waren aber Albstadt Degerfeld mit minus 33,8 und Sonnenbühl auf der Schwäbischen Alb mit minus 29,1 Grad. "Das sind sehr exponierte, unbewohnte Lagen in Hochmulden, die besonders stark auskühlen können", sagte Ruhnau.

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_72313226/wetter-kaelteste-nacht-des-jahres-in-deutschland.html

Ganz_unten
30.12.2014, 23:05
Lesenswert!
http://stevengoddard.wordpress.com/

Alfred Tetzlaff
30.12.2014, 23:40
Habe heute einen Film über die Salomoninseln im TV gesehen. Viele Einwohner einiger Atolle haben ihren Wohnsitz gewechselt, weil ihre Inseln regelmäßig überschwämmt werden. Der Meeresspiegel scheint doch deutlich gestiegen zu sein.

Skaramanga
30.12.2014, 23:48
Lesenswert!
http://stevengoddard.wordpress.com/

Dann sind wir der Klima-Inquisition also schon ein ganzes Stück näher. Mal sehen wann der erste katholische Klimaleugner exkommuniziert wird.

Panther
31.12.2014, 00:00
Habe heute einen Film über die Salomoninseln im TV gesehen. Viele Einwohner einiger Atolle haben ihren Wohnsitz gewechselt, weil ihre Inseln regelmäßig überschwämmt werden. Der Meeresspiegel scheint doch deutlich gestiegen zu sein.

Wenn man überall Sand für die Touristen aufschüttet und dadurch die Korallen absterben, hat das nichts mit dem Klima zu tun.

In welchen Staat wurden nochmal künstliche Inseln für ultrateure Villen aufgeschüttet. Katar? Oman?
Gibst dort schon die ersten Wohnsitzwechsel? Über 50 cm über den derzeitigen Meerespiegel ist doch Wahnsinn, oder? Die scheinen anscheinend nicht so an die "Menschengemachte Globale Klimaerwärmung" = MGK zu glauben oder haben einfach zu viel Kohle?

Panther
31.12.2014, 00:08
Dann sind wir der Klima-Inquisition also schon ein ganzes Stück näher. Mal sehen wann der erste katholische Klimaleugner exkommuniziert wird.

Das Schneeflächendiagramm ist sehr interessant. Die Größe der Schneeflächen auf der Nordhalbkugel sind Dank Infrarotsatelliten bereits seit 50 Jahren verfügbar, und im Vergleich zum Meereis wesentlich genauer.

Und, ohh Wunder. Der Durchschnitt zeigt nach oben. Sind zwar nur 1 Million qkm mehr an Schneefläche, von 45 auf 46 Millionen, aber immerhin.

https://stevengoddard.files.wordpress.com/2014/12/screenhunter_5641-dec-30-09-29.gif
Antarktische Meereisfläche

Olliver
31.12.2014, 04:46
Lesenswert!
http://stevengoddard.wordpress.com/

https://stevengoddard.files.wordpress.com/2014/12/alicespringsgiss2012-2014.gif?w=640

Olliver
31.12.2014, 04:57
Das Schneeflächendiagramm ist sehr interessant. Die Größe der Schneeflächen auf der Nordhalbkugel sind Dank Infrarotsatelliten bereits seit 50 Jahren verfügbar, und im Vergleich zum Meereis wesentlich genauer.

Und, ohh Wunder. Der Durchschnitt zeigt nach oben. Sind zwar nur 1 Million qkm mehr an Schneefläche, von 45 auf 46 Millionen, aber immerhin.


Der dazu passende Graph:
https://stevengoddard.files.wordpress.com/2014/12/nhland_season1-2.png

Ganz_unten
31.12.2014, 04:58
https://stevengoddard.files.wordpress.com/2014/12/alicespringsgiss2012-2014.gif?w=640

So ist es!
Die Qualitätsmedien allerdings haben noch eine steile Lernkurve vor sich, sozusagen einen "hockey stick" der Erkenntnis!

Unglaublich, wie im unten verlinkten Artikel unwissende Leser gezielt in die Irre geführt werden:
http://www.n-tv.de/wissen/2014-stellt-Waermerekord-in-Deutschland-auf-article14238866.html

Olliver
31.12.2014, 05:59
So ist es!
Die Qualitätsmedien allerdings haben noch eine steile Lernkurve vor sich, sozusagen einen "hockey stick" der Erkenntnis!

Unglaublich, wie im unten verlinkten Artikel unwissende Leser gezielt in die Irre geführt werden:
http://www.n-tv.de/wissen/2014-stellt-Waermerekord-in-Deutschland-auf-article14238866.html

Bilderserie
Weltweiter Klimawandel

Der Mensch richtet die Erde zugrunde

Langsam, aber sicher geht die Erde an dem vom Menschen verursachten Klimawandel zugrunde.:fizeig::haha:

http://www.n-tv.de/wissen/2014-stellt-Waermerekord-in-Deutschland-auf-article14238866.html


http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2014/10/clip_image002_thumb.png%3Fw%3D604%26h%3D330

Olliver
31.12.2014, 06:16
https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xap1/v/t1.0-9/1459300_828669833842287_5173123156799697989_n.jpg? oh=1d2ce928b17bb4fe71eee269807da662&oe=54FBC2B8&__gda__=1430481905_47ac6ca008fcc2f1f8c27a2b378516a 7


Seit 90 Millionen Jahren besteht dieser Trend: Es wird kälter.

Thomas1734
31.12.2014, 07:16
Das mit dem Klima-Schwindel trifft so und im Besonderen für Deutschland nicht ganz zu.

Ich versuche mal eine kleine Korrektur:....

....,also für Deutschland würde ich fast mit absoluter Sicherheit vorhersagen, auch ohne weiteren Spezialisten (-Import), dass sich das Klima
schon ab Januar 2015 rasant erwärmen wird.

Es könnte sogar passieren, dass keine Schneeflocke selbst im tiefsten Winter - weder in Berlin noch in Dresden u.a. Großstädten Deutschlands -
dann den Straßenbelag noch erreichen. Es könnte sogar sein das es in Deutschland so aussieht, als ob überall in und um unseren Großstädten
w.a. Ballungszentren kultureller und vom deutschen Steuerzahler immer noch künstlich am Leben gehaltene Hochkulturen, um diese Vulkane
plötzlich ausbrechen, Geisiere Dampf ablassen und überall Feuer lodern, natürlich zum Aufwärmen für den Snack so zwischendurch.

Also halten wir fest:.....in Deutschland wird es zunehmend heißer, auch auf den Straßen und ohne wirksame Gegenmaßnahmen wird dieses
Land, das wir heute noch unsere Heimat nennen, veröden und wir uns schon sehr bald als Touristen bzw. uns wie Gäste auf einen fremden
Planeten vorkommen werden.

Hoffentlich kommt man bald mit der Besiedlung des Mars voran oder findet endlich eine 2. Erde, damit uns dies Natur-(Katastrophe) nicht
noch einmal widerfährt.

Thomas

Olliver
31.12.2014, 08:12
https://stevengoddard.files.wordpress.com/2014/11/ushcnrawvfinal1.gif?w=640

*sing*
Lustig ist das Fälscher-Leben!
Faria-faria hooooooooo!
*sing*


PS: Raw heißt Temperatur-Roh-Daten (vorher)
......Final heißt nach der Fälschung (nachher)´

Und wie schön, die alarmistischen Fälscherbanden haben wieder aus der realen leichten Abkühlung eine wenn auch harmlose Erwärmung gemacht.
Toll.

Entlassen, Geldhahn zu, Knast!

Don
31.12.2014, 08:38
And the story continues....


47474

Skaramanga
31.12.2014, 09:35
Was wir natürlich längst wussten:

http://www.focus.de/wissen/videos/elf-von-zwoelf-monaten-waren-zu-warm-trotz-wintereinbruch-2014-knackte-den-waermerekord_id_4375028.html

Klar ist/war 2014 wieder mal "das wärmste seit ..."

Es wird langsam langweilig :langw:

Bulldog
31.12.2014, 09:40
Gestern in Aktuelle Kamera 2 (ZDF) : seit 2013 haben Klimaforscher einen Trend ausgemacht, der darauf hinweist, dass es auf der Erde heißer wird.

Was sagt das den mathematisch gebildeten usern des HPF, häh???

Rikimer
31.12.2014, 09:47
Gestern in Aktuelle Kamera 2 (ZDF) : seit 2013 haben Klimaforscher einen Trend ausgemacht, der darauf hinweist, dass es auf der Erde heißer wird.

Was sagt das den mathematisch gebildeten usern des HPF, häh???
Das ist nicht Wissenschaft, sondern Schamanentum, was zeitgenoessische Klimaforschung im Auftrag der Politik ist.

Bulldog
31.12.2014, 09:52
Das ist nicht Wissenschaft, sondern Schamanentum, was zeitgenoessische Klimaforschung im Auftrag der Politik ist.

Seit 2013, also haben die "Klimaforscher" zwei Werte verwendet, um einen Trend erkennen zu können.

Um einen Trend erkennen zu können, braucht man nach den elementaren Gesetzen der Statistik aber mindestens drei Werte.

Und der Trend, den man mit drei Werten erkennen kann, ist selbst auch noch so wackelig, dass er wenig aussagekräftig ist.

Rikimer
31.12.2014, 09:56
Seit 2013, also haben die "Klimaforscher" zwei Werte verwendet, um einen Trend erkennen zu können.

Um einen Trend erkennen zu können, braucht man nach den elementaren Gesetzen der Statistik aber mindestens drei Werte.

Und der Trend, den man mit drei Werten erkennen kann, ist selbst auch noch so wackelig, dass er wenig aussagekräftig ist.
Frueher hat man die Knochen geworfen, in den Eingeweiden von Tieren gelesen um daraus die Zukunft zu lesen, Trends zu erkennen und damit der Elite einen Handlungsgrund und um die Massen zu ueberzeugen. Kann ja auch schon damals mit Manipulationen abgelaufen sein, wie schon heute.

So sehe ich die moderne Klimaforschung = Schamenentum oder moderne Esotherik, also ein Kult mit Entwicklung hin zu einer Gaia-Mutter-Erde-Religion.

Skaramanga
31.12.2014, 10:07
Gestern in Aktuelle Kamera 2 (ZDF) : seit 2013 haben Klimaforscher einen Trend ausgemacht, der darauf hinweist, dass es auf der Erde heißer wird.

Was sagt das den mathematisch gebildeten usern des HPF, häh???

Ich bin zwar kein Mathematiker, aber ich weiß dass es weder den Beruf noch den Studiengang "Klimaforscher" gibt. Auf Trends, die von Leuten ausgemacht wurden die sich Phantasieberufe zulegen darf getrost geschissen werden.

Bulldog
31.12.2014, 10:09
Frueher hat man die Knochen geworfen, in den Eingeweiden von Tieren gelesen um daraus die Zukunft zu lesen, Trends zu erkennen und damit der Elite einen Handlungsgrund und um die Massen zu ueberzeugen. Kann ja auch schon damals mit Manipulationen abgelaufen sein, wie schon heute.

So sehe ich die moderne Klimaforschung = Schamenentum oder moderne Esotherik, also ein Kult mit Entwicklung hin zu einer Gaia-Mutter-Erde-Religion.

Wenn der Klimaschwindel mal auffliegen wird und er wird irgendwann mal unweigerlich auffliegen, haben die Wissenschaften ihre Glaubwürdigkeit verloren.

Dann ist es aus mit der Wissenschaftsgläubigkeit.

Bulldog
31.12.2014, 10:18
Ich bin zwar kein Mathematiker, aber ich weiß dass es weder den Beruf noch den Studiengang "Klimaforscher" gibt. Auf Trends, die von Leuten ausgemacht wurden die sich Phantasieberufe zulegen darf getrost geschissen werden.

Mit zwei Werten kann man eine Gerade festlegen, mit drei Werten eine Kurve und je mehr Werte ich habe, desto exakter wird die Kurve.

Und aus der Kurve kann ich dann die Steigung in jedem Punkt der Kurve ableiten.

Die Steigung an einem Punkt der Kurve ist aber nichts anderes, als der Trend an diesem Punkt.

Mit zwei Werten einen Trend bestimmen zu wollen, ist ungefähr so aussagekräftig, wie mit zwei Werten den Verlauf einer Kurve bestimmen zu wollen.

Man kann zwischen zwei Punkten nämlich unendlich viele Arten von Kurven legen.

Auch eine Kurve, in der sich der Trend umkehrt, also eine Kurve mit abnehmender Steigung.

Fazit: hier wird von den "Klimaforschern" mal wieder Volksverarschung betrieben.

Olliver
31.12.2014, 12:25
Mit zwei Werten kann man eine Gerade festlegen, mit drei Werten eine Kurve und je mehr Werte ich habe, desto exakter wird die Kurve.

Und aus der Kurve kann ich dann die Steigung in jedem Punkt der Kurve ableiten.

Die Steigung an einem Punkt der Kurve ist aber nichts anderes, als der Trend an diesem Punkt.

Mit zwei Werten einen Trend bestimmen zu wollen, ist ungefähr so aussagekräftig, wie mit zwei Werten den Verlauf einer Kurve bestimmen zu wollen.

Man kann zwischen zwei Punkten nämlich unendlich viele Arten von Kurven legen.

Auch eine Kurve, in der sich der Trend umkehrt, also eine Kurve mit abnehmender Steigung.

Fazit: hier wird von den "Klimaforschern" mal wieder Volksverarschung betrieben.

Genau,

Datenmassage satt, sprich FÄLSCHUNG:
https://stevengoddard.files.wordpress.com/2014/12/alicespringsgiss2012-2014.gif?w=640

Skaramanga
31.12.2014, 13:31
Dieses Schneesturm-Bild sucht man in deutschen Medien vergebens. Es zeigt nicht etwas die Münchner Ringautobahn, sondern die Autobahn nach Lamia nördlich von Athen.

http://photo.ekathimerini.com/kath/engs/img/NEWS/2014/12/snow.jpg

http://www.ekathimerini.com/4dcgi/_w_articles_wsite1_1_31/12/2014_545850

Ingeborg
31.12.2014, 21:11
http://www.wetteronline.de/?pid=p_wotexte_multimedia&ireq=true&src=wotexte/vermarktung/xml2html/gallery/2014/12/31/galleryImage_20141231_bs_16_640x426.jpg

Südbayern versinkt im Schnee

http://www.wetteronline.de/?pid=p_wotexte_multimedia&ireq=true&src=wotexte/vermarktung/xml2html/gallery/2014/12/31/galleryImage_20141231_bs_08_640x426.jpg

Ganz_unten
31.12.2014, 21:21
http://www.nzz.ch/zuerich/stadt-zuerich/noch-nie-so-viel-schnee-im-dezember-1.18452951

Ingeborg
04.01.2015, 12:10
https://pbs.twimg.com/media/B6dQpxHIIAA00k0.jpg

Afghanistan

Skaramanga
04.01.2015, 16:59
https://pbs.twimg.com/media/B6dQpxHIIAA00k0.jpg

Afghanistan

Schnee !! :D

http://www.toonpool.com/user/1608/files/snow_fun_1924305.jpg

MANFREDM
05.01.2015, 14:56
Selbst in der Arktis scheint es nicht so dramatisch zu sein:

http://igloo.atmos.uiuc.edu/cgi-bin/test/testimage.2.sh?first=19801230.png&second=20141231.jpg

Snow cover data is displayed only for most recent dates.

http://igloo.atmos.uiuc.edu/cgi-bin/test/print.sh?fm=12&fd=31&fy=1980&sm=12&sd=31&sy=2014

Skaramanga
05.01.2015, 17:39
Selbst in der Arktis scheint es nicht so dramatisch zu sein:

...

Snow cover data is displayed only for most recent dates.

http://igloo.atmos.uiuc.edu/cgi-bin/test/print.sh?fm=12&fd=31&fy=1980&sm=12&sd=31&sy=2014

Irgendwie liegt 2014 mehr Schnee. Kann das sein?

Syntrillium
05.01.2015, 17:47
hallo,

Irgendwie liegt 2014 mehr Schnee. Kann das sein?

nein, der Schnee wurde damals nur nicht visualisiert da die Messlaser nicht genau genug waren.

mfg

Skaramanga
05.01.2015, 18:30
hallo,


nein, der Schnee wurde damals nur nicht visualisiert da die Messlaser nicht genau genug waren.

mfg

Und Grönland?

Sprecher
05.01.2015, 18:33
Irgendwie liegt 2014 mehr Schnee. Kann das sein?

Bei der ersten Karte stimmt definitiv etwas nicht.Ganz Sibirien, Alaska und Kanada schneefrei, und das Ende Dezember?

Syntrillium
05.01.2015, 18:48
hallo,

Und Grönland?

Totale Reflexion 100% Eis!

mfg

MANFREDM
05.01.2015, 20:21
Bei der ersten Karte stimmt definitiv etwas nicht.Ganz Sibirien, Alaska und Kanada schneefrei, und das Ende Dezember?


Irgendwie liegt 2014 mehr Schnee. Kann das sein?

Snow cover data is displayed only for most recent dates. Hatte ich gepostet.

Lesen bildet. Im angegeben Link steht dasnoch genauer: Historic snow cover data not displayed on these images. Sea ice concentrations less than 30% are not displayed in these images. Snow cover data is displayed only for most recent dates..

Ingeborg
05.01.2015, 23:16
hier denkt einer selbst

...dem auch auffällt, dass der Meeresspiegel zwar ständig steigt (wenn Sie wüssten: das ist nur ausgerechnet, nicht real), während die Südseeinseln an Größe zunehmen. Objektiv per Satellit. Dümmer geht´s wirklich nümmer. Der zur Kenntnis nimmt, dass C02 zwar rapide ansteigt (stimmt), dass daraus weltweit aber ein „kräftiger Zuwachs der Vegetation“ resultiert. Dass die Sahara schrumpft, es in der Sahelzone viel häufiger regnet, und das Land fruchtbarer wird.

Dem auch auffällt, dass von 19 Eisbär- Populationen eine zwar abnimmt (über die wird berichtet), 18 aber kräftig zunehmen. Dass am Nordpol das Eis zwar schwindet, die Eismasse am Südpol jedoch kräftig zunimmt. Und die sind 90% der Gesamtmasse.

Dem auch auffällt, dass die Temperatur seit 16 Jahren eben nicht steigt. Und das bringt – erinnern Sie sich? News vom 13.12.13 - die gesamte „Klimakatastrophe“, (die errechnete!) zum Einsturz.

http://www.strunz.com/news.php?newsid=3001&tag=&ab=0

Ganz_unten
06.01.2015, 10:26
Weisse Hölle angekündigt, Jerusalem bereitet sich auf einen heftigen Wintersturm an diesem Mittwoch vor.
http://www.nzz.ch/panorama/ungluecksfaelle-und-verbrechen/jerusalem-bereitet-sich-auf-weisse-hoelle-vor-1.18455515

Skaramanga
06.01.2015, 10:39
Weisse Hölle angekündigt, Jerusalem bereitet sich auf einen heftigen Wintersturm an diesem Mittwoch vor.
http://www.nzz.ch/panorama/ungluecksfaelle-und-verbrechen/jerusalem-bereitet-sich-auf-weisse-hoelle-vor-1.18455515

Na bitte: Die Juden sind Schuld.

Ganz_unten
06.01.2015, 10:46
Na bitte: Die Juden sind Schuld.

Na klar, HAARP funktioniert....

Panther
06.01.2015, 16:13
Lesenswert!
http://stevengoddard.wordpress.com/


Noch mal zur Erinnerung.

Schneefläche der letzten 50 Jahre auf der Nordhalbkugel.

http://stevengoddard.wordpress.com/2014/12/30/new-years-resolutions-for-climate-scientists/

Die Schneefläche ist nicht nur stabil, sie ist sogar um etwa 1 Million qkm im Durchschnitt größer als vor 50 Jahren.

Skaramanga
06.01.2015, 17:53
Ein aktuelles Foto vom sonnigen Kreta. :D

47568

Ingeborg
06.01.2015, 21:01
https://pbs.twimg.com/media/B6riAiMIUAA9Z2e.jpg

KANADA

Ingeborg
06.01.2015, 21:02
Ein aktuelles Foto vom sonnigen Kreta. :D

47568

krass

Skaramanga
06.01.2015, 22:34
krass

Das Foto wurde aufgenommen früh morgens im Ort Anogia - falls das jemand überprüfen möchte.

Schließlich sind wir keine Datenfälscher, gel? :D

morgana
06.01.2015, 22:52
Wenn der Klimaschwindel mal auffliegen wird und er wird irgendwann mal unweigerlich auffliegen, haben die Wissenschaften ihre Glaubwürdigkeit verloren.

Dann ist es aus mit der Wissenschaftsgläubigkeit.

Es gab bereits alle Wetter schon-über diese Jahrzehnte (Jahrhunderte) hinweg. Nur was täte diese Wirtschaft/ POlitik....könnte man hier den Normalbürger nicht mehr verarschen: somit auch nicht mehr abzocken & weiter ausnehmen.
Deutschland ist nicht die Lüftungszentrale dieses Planeten....auch nicht die Wohlfahrt dieser.
Allein der Sommer, war so elend-das man heizen durfte. Auch milde Winter gab es bereits ohne Ende. Ich weiß noch 2011 lag hier Schnee...man wußte nicht wohin damit....ohh-wieder mal Winter: na sowas auch.
Ich habe null dagegen - wenn es hier wärmer wird. Das ist alles lediglich Commerz !

morgana
06.01.2015, 22:55
Das Foto wurde aufgenommen früh morgens im Ort Anogia - falls das jemand überprüfen möchte.

Schließlich sind wir keine Datenfälscher, gel? :D

AUCH IN KRETA SCHNEITE ES....bereits des öfteren.
Ich bin auch schon im Mai in Greece rumgefahren-da lag auch noch Schnee in den Bergen....nicht zu knapp.
Man könnte hier auch mal die Meere anführen, was da abläuft. Vermutlich auch der böse Klimawandel. Nööö eher die Schmutzfinke dort, die alles dort reinlassen und nichts aufräumen oder dem Müll zuführen....auch der böse Deutsche wieder schuld.

Skaramanga
07.01.2015, 07:12
AUCH IN KRETA SCHNEITE ES....bereits des öfteren.
Ich bin auch schon im Mai in Greece rumgefahren-da lag auch noch Schnee in den Bergen....nicht zu knapp.
Man könnte hier auch mal die Meere anführen, was da abläuft. Vermutlich auch der böse Klimawandel. Nööö eher die Schmutzfinke dort, die alles dort reinlassen und nichts aufräumen oder dem Müll zuführen....auch der böse Deutsche wieder schuld.

Auf den Bergen ... ja. Anogia liegt allerdings im Tal. Wenn auch nicht an der Küste.

Skaramanga
07.01.2015, 08:49
Hier ein aktuelles Bild aus einer griechischen Gebirgsregion, Nähe Pertouli, Region Trikala, auf 1150m Höhe. Dort gibt es sogar ein Skizentrum.

47578

Skaramanga
07.01.2015, 08:53
AUCH IN KRETA SCHNEITE ES....bereits des öfteren.
Ich bin auch schon im Mai in Greece rumgefahren-da lag auch noch Schnee in den Bergen....nicht zu knapp.
Man könnte hier auch mal die Meere anführen, was da abläuft. Vermutlich auch der böse Klimawandel. Nööö eher die Schmutzfinke dort, die alles dort reinlassen und nichts aufräumen oder dem Müll zuführen....auch der böse Deutsche wieder schuld.

Man sollte natürlich nicht direkt in Piräus baden gehen ...

http://www.noupe.com/wp-content/uploads/trans/wp-content/uploads/2010/06/greecewallpapers13.jpg

Skaramanga
07.01.2015, 11:13
Eben schneits auch in Athen. Volle Kanne Klimaerwärmung.

Skaramanga
07.01.2015, 23:04
Athen heute:

http://4.bp.blogspot.com/-e4L1ytaN4II/VK0J_s4eaCI/AAAAAAAAaKI/ItVBnDMwApk/s1600/kiffisias.jpg

Ingeborg
07.01.2015, 23:10
https://pbs.twimg.com/media/B6w-aD5CUAAZ56H.jpg

Israel

https://pbs.twimg.com/media/B6xhH5SIAAAR9JN.jpg

Syrien

Skaramanga
08.01.2015, 10:04
Griechenland erlebt den mit Abstand kältesten Winter seit über 10 Jahren.

http://hellasfrappe.blogspot.de/2014/11/greece-gets-set-to-experience-coldest.html

http://1.bp.blogspot.com/-Iy93t-Wb3Xc/VFdfcSN2fdI/AAAAAAAAZo8/OFfcsPze6As/s1600/freezing%2Btemperatures%2Bgreece.jpg

Genau so habe ich mir die Klimaerwärmung vorgestellt.

MANFREDM
08.01.2015, 10:28
Griechenland erlebt den mit Abstand kältesten Winter seit über 10 Jahren.

http://hellasfrappe.blogspot.de/2014/11/greece-gets-set-to-experience-coldest.html

http://1.bp.blogspot.com/-Iy93t-Wb3Xc/VFdfcSN2fdI/AAAAAAAAZo8/OFfcsPze6As/s1600/freezing%2Btemperatures%2Bgreece.jpg

Genau so habe ich mir die Klimaerwärmung vorgestellt.

Das Bild stammt aus der Schweiz 2012. http://www.welt.de/vermischtes/article13851009/Eine-Welt-aus-Eis-am-Genfer-See.html

Skaramanga
08.01.2015, 13:08
Das Bild stammt aus der Schweiz 2012. http://www.welt.de/vermischtes/article13851009/Eine-Welt-aus-Eis-am-Genfer-See.html

Das hier nicht: Schnee auf Mykonos. Bild von heute.

47598

MANFREDM
08.01.2015, 13:30
Das hier nicht: Schnee auf Mykonos. Bild von heute.

47598


Sehr gut! Dafür haben wir es derzeit relativ warm ... :cool:

morgana
08.01.2015, 13:33
Auf den Bergen ... ja. Anogia liegt allerdings im Tal. Wenn auch nicht an der Küste.

...ja, aber auch das Weltklima wird sich verändern-auch dies ist völlig normal. Hier war vor tausenden von Jahren, einst Meer.
Unsere Berge/ Gebirge entstammen auch diesen. ICH...erachte dies als "Normal". Die Wüsten werden sich verändern, die Weltmeere, die Kontinente-durch ihre Platten, die Klatzonen-die Warmzonen....alles völlig normal.
Das wird niemand aufhalten....können, ob uns verklickert wird: heizt nicht-braucht kein Wasser und zahlt euch doof!
Wenn etwas geschehen muß: dann in solchen Ländern, die Rauhbau betreiben-Klimatechnisch: Amyland, China, Indien, etc. ! ....all die Länder welche Krieg spielen und Bomben zünden, Fracking betreiben....dies beschleunigt-Veränderungen. Dies denke ich nicht positiv !...da wäre genügend getan...ersteinmal-aber nein: es muß der kleine Bürger hier dafür weiter die Zeche zahlen...auch dafür wieder voll. Der Rest lebt so, als wäre nichts....weiter.

morgana
08.01.2015, 13:39
...gab es auch woanders, über die Jahre. Wäre doch schlimm...wenn da einige Länder nie betroffen wären....ist halt so.
Die Natur macht - was sie will. Ich kann mich hier auch an Italien erinnern, vor Jahrzehnten.

Olliver
08.01.2015, 16:10
Noch mal zur Erinnerung.

Schneefläche der letzten 50 Jahre auf der Nordhalbkugel.

http://stevengoddard.wordpress.com/2014/12/30/new-years-resolutions-for-climate-scientists/



Die Schneefläche ist nicht nur stabil, sie ist sogar um etwa 1 Million qkm im Durchschnitt größer als vor 50 Jahren.

Bitte die entsprechende Grafik immer gleich mit einfügen, das spart langes Suchen:

https://stevengoddard.files.wordpress.com/2014/12/nhland_season1-2.png?w=640

Syntrillium
08.01.2015, 17:12
hallo,

Es gibt ja inzwischen Satelliten die den CO2 Gehalt messen können:

http://fs2.directupload.net/images/user/150108/nkrvms2s.png

http://oco.jpl.nasa.gov/

Das Bild passt eigentlich gar nicht zu der CO2 Hypothese!


mfg

Olliver
08.01.2015, 18:39
http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/pics/leng_1Teaser.png

Der Große Stillstand verlängert sich erneut (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/der-grosse-stillstand-verlaengert-sich-erneut/)

Christopher Monckton of Brenchley

Seit Oktober 1996 gab es keinerlei globale Erwärmung (Abbildung 1 rechts). Der RSS-Plot (1) verlängert den Zeitraum ohne jede globale Erwärmung von 18 Jahren und 2 Monaten auf 18 Jahre und 3 Monate.

Die Stillstands-Periode von 18 Jahren und 3 Monaten, oder 219 Monaten, ist der am weitesten zurück reichende Zeitraum, bei dem man im RSS-Satelliten-Temperaturdatensatz einen Sub-Zero-Trend findet.

Panther
08.01.2015, 20:25
Bitte die entsprechende Grafik immer gleich mit einfügen, das spart langes Suchen:

https://stevengoddard.files.wordpress.com/2014/12/nhland_season1-2.png?w=640

Ja, die Grafik befindet sich innerhalb dieses verlinkten Beitrages auf der Seite

http://stevengoddard.wordpress.com/2014/12/30/new-years-resolutions-for-climate-scientists/

Ganz_unten
08.01.2015, 21:55
hallo,

Es gibt ja inzwischen Satelliten die den CO2 Gehalt messen können:

http://fs2.directupload.net/images/user/150108/nkrvms2s.png

http://oco.jpl.nasa.gov/

Das Bild passt eigentlich gar nicht zu der CO2 Hypothese!


mfg

Räumlich inhomogene Verteilung von CO2, mit erhöhter Konzentration auf der Südhalbkugel, das stützt nicht unbedingt die Hypothese vom anthropogen CO2 , in der Tat!

kotzfisch
09.01.2015, 04:28
hallo,

Es gibt ja inzwischen Satelliten die den CO2 Gehalt messen können:

http://fs2.directupload.net/images/user/150108/nkrvms2s.png

http://oco.jpl.nasa.gov/

Das Bild passt eigentlich gar nicht zu der CO2 Hypothese!


mfg

Auf der Südhalbkugel sind hohe Konzentrationen deckungsgleich mit großen Regenwaldflächen.

Syntrillium
09.01.2015, 05:45
hallo,

Auf der Südhalbkugel sind hohe Konzentrationen deckungsgleich mit großen Regenwaldflächen.

das ist mir auch sofort ins Auge gefallen, und das es etwas südlich vom Äquator deutlich höhere Konzentrationen von CO2 gibt,
könnte vielleicht an der Sonne liegen, die ja bekanntlich zu dieser Jahreszeit im Süden steht und die Wintersonnenwende ist erst im Dezember(22..12.2014).

mfg

Nikolaus
09.01.2015, 15:53
das ist mir auch sofort ins Auge gefallen, und das es etwas südlich vom Äquator deutlich höhere Konzentrationen von CO2 gibt,
könnte vielleicht an der Sonne liegen, die ja bekanntlich zu dieser Jahreszeit im Süden steht und die Wintersonnenwende ist erst im Dezember(22..12.2014).Das liegt an allem Möglichen. Zu manchen Jahreszeiten wird viel brandgerodet und abgeflämmt. Und je nach Jahreszeit ist das Wachstum der Vegetation stärker oder schwächer. Wenn mehr verrottet oder verbrennt als zuwächst, steigt natürlich der CO2 Gehalt. Aber auch umgekehrt.
Der CO2-Anstieg wird natürlich nicht durch Regenwälder verursacht. Die sind langfristig vollkommen neutral.
EIKE verarscht mal wieder die Leser.

Syntrillium
09.01.2015, 16:35
hallo,

abgefackelter Regenwald wächst nicht mehr nach, weil er auf unfruchtbaren sandigen Boden wächst.

mfg

tommy3333
09.01.2015, 16:35
Das liegt an allem Möglichen. Zu manchen Jahreszeiten wird viel brandgerodet und abgeflämmt. Und je nach Jahreszeit ist das Wachstum der Vegetation stärker oder schwächer. Wenn mehr verrottet oder verbrennt als zuwächst, steigt natürlich der CO2 Gehalt. Aber auch umgekehrt.
Der CO2-Anstieg wird natürlich nicht durch Regenwälder verursacht. Die sind langfristig vollkommen neutral.
EIKE verarscht mal wieder die Leser.
Na klar doch - dewegen schreibt ja EIKE (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/drei-moeglichkeiten-der-weiteren-verwendung-des-erdumlaufenden-kohlenstoff-observatoriums-der-nasa/), [Zitat] "Vorläufige Analysen der Daten aus Afrika zeigen, dass das hohe Niveau dort hauptsächlich aus dem Abbrennen von Savannen und Wäldern stammt". [Zitat Ende]. :fizeig:

Nikolaus
09.01.2015, 16:40
abgefackelter Regenwald wächst nicht mehr nach, weil er auf unfruchtbaren sandigen Boden wächst.Ja und?

kotzfisch
09.01.2015, 17:42
Regenwälder sind vermutlich durch feuchtheisse Verrottungsprozesse aktive CO2 Emittenten.
Das tun Pflanzen ja ohnehin.

Nikolaus
09.01.2015, 20:25
Regenwälder sind vermutlich durch feuchtheisse Verrottungsprozesse aktive CO2 Emittenten.
Das tun Pflanzen ja ohnehin.Die können beim Verrotten nur genau soviel emittieren wie sie beim Wachsen aufnehmen.

kotzfisch
09.01.2015, 20:32
Die können beim Verrotten nur genau soviel emittieren wie sie beim Wachsen aufnehmen.

Ich habe nichts anderes behauptet, jedoch was machen die Pflänzchen selbst denn nachts, hmm?

Nikolaus
10.01.2015, 04:54
Ich habe nichts anderes behauptet, jedoch was machen die Pflänzchen selbst denn nachts, hmm?Nachts, wenns keiner sieht, produzieren sie unbemerkt den CO2 Anstieg. Zusammen mit Schwarzen Tiefseerauchern und Trillionen von Insekten.

romeo1
10.01.2015, 05:13
Nachts, wenns keiner sieht, produzieren sie unbemerkt den CO2 Anstieg. Zusammen mit Schwarzen Tiefseerauchern und Trillionen von Insekten.

Nicht zu vergessen Deine nächtl. Auswürfe.

Olliver
10.01.2015, 11:14
http://www.psmsl.org/data/obtaining/rlr.annual.plots/437_high.png

http://www.psmsl.org/data/obtaining/rlr.annual.plots/437_high.png

Ei wo isser denn, der dramatische Meeresspiegelanstieg?
;)

Olliver
10.01.2015, 11:14
https://www.youtube.com/watch?v=bNmiTF2Uigw

Ganz_unten
10.01.2015, 12:33
Ferenc Mark Miskolczi
Geodetic and Geophysical Institute, Hungarian Academy of Sciences

Many authors have proposed a greenhouse effect due
to anthropogenic carbon dioxide emissions. The present
analysis shows that such an effect is impossible.
http://www.seipub.org/des/paperInfo.aspx?ID=21810

Skaramanga
10.01.2015, 14:29
Nachts, wenns keiner sieht, produzieren sie unbemerkt den CO2 Anstieg. Zusammen mit Schwarzen Tiefseerauchern und Trillionen von Insekten.

Dabei ist gerade für Taucher rauchen sehr ungesund.

http://1.bp.blogspot.com/-0HIX-yjHC_k/UVsyp4SgQSI/AAAAAAAABOU/313qSvohVSI/s1600/Black+man+cant+dive.jpg

Helgoland
10.01.2015, 14:30
Dabei ist gerade für Taucher rauchen sehr ungesund.

Kommt darauf an, was!

Nikolaus
10.01.2015, 17:02
http://www.psmsl.org/data/obtaining/rlr.annual.plots/437_high.png

http://www.psmsl.org/data/obtaining/rlr.annual.plots/437_high.png

Ei wo isser denn, der dramatische Meeresspiegelanstieg?
;)Das sind Pegeldaten, du Dämlack.

Der Meeresspiegel ist hier:
47648

Syntrillium
10.01.2015, 17:36
hallo,


https://www.youtube.com/watch?v=bNmiTF2Uigw

die Leute machen das nicht von allein, es wurde Ihnen gezeigt! Ich habe das mal erwähnt unter intelligente Entwicklungshilfe, es war einmal, lang ist es her, ein französisches Projekt(wenn mich meine Erinnerung nicht trügt). Beteiligt waren Geologen und Biologen.

mfg

Olliver
10.01.2015, 17:37
Das sind Pegeldaten, du ...piep....


Nein, das ist der Meeresspiegel.

So stieg der Meeresspiegel in den letzten Jahren um 19 Zentimeter an”…. ist natürlich auch eine alarmistische Übertreibung.

Der Anstieg erfolgte durch die natürliche Erholung nach der letzen sog. KleinenEiszeit. Und die endete etwa um 1700.

Hier schön ablesbar:
http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c015433ac485d970c-pi

http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c015433ac485d970c-pi

Langfristig wird der Meeresspiegel sowieso weiter zurück gehen, da wir uns langsam seit über 7000 Jahren in Zickzackbewegungen der nächsten Eiszeit nähern.


Die vorindustrielle, durchschnittliche Temperatur vor 1880 wird als erstrebenswertes Ideal angesehen. Man schaue doch mal in die Ortschronik seiner Gemeinde und vergleiche die örtliche Situation im 19. Jahrhundert mit der landesweiten und der europäischen. Was fällt auf? Missernten und Hungerzeiten europaweit. Immer wieder. Besonders schlimm traf es Irland mit mehr als einer Million Toten. Wirklich besser wurde es erst im 20. Jahrhundert.
Hier kann man auch schön kommentieren:
http://www.pfalz-express.de/thomas-gebhart-berichtet-vom-klimagipfel-nur-wirtschaftlichkeit-auf-dauer-erfolgreich/

Nikolaus
10.01.2015, 18:18
Nein, das ist der Meeresspiegel. Es sind Pegeldaten. Von Alameda. Nicht der globale Meersspiegel.

Nikolaus
10.01.2015, 18:23
Langfristig wird der Meeresspiegel sowieso weiter zurück gehenIrgendwann. Wenn irgendwann wieder die nächste Kaltzeit kommt. Da haben wir aber jetzt nichts davon.

Olliver
10.01.2015, 18:54
Irgendwann. Wenn irgendwann wieder die nächste Kaltzeit kommt. Da haben wir aber jetzt nichts davon.

Das irgendwann könnte jetzt sogar schon mit der nun über-18-jährigen Plateau-Bildung demnächst eingeläutet werden.
Muss nicht, aber könnte.

Die Temperaturdaten werden ja sowieso wie tausendfach nachgewiesen GEFÄLSCHT.
http://stevengoddard.files.wordpress.com/2013/12/texasadjustments.gif
Siehe die x Wackelbilder vorher-nachher, die ich dir gerne weiterhin zeige.

Die Eisbedeckung spricht für eine 35-jährige Plateau-Bildung und die letzen 2 Jahre sprechen im Trend sogar für den Umschwung in die nächste Abkühlungsphase:
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

Olliver
10.01.2015, 18:58
Es sind Pegeldaten. Von Alameda. Nicht der globale Meersspiegel.

Den globalen Meeresspiegel gibt es überhaupt nicht.
Es ist wie immer ein Spielball der alarmistischen Fälscherbanden, die ihn dramatisieren wollen.

Denn auch DAS ist Meeresspiegel, hier zB von Stockholm:
http://2.bp.blogspot.com/-aqAYkrn-3xU/Tlkq0X3NEuI/AAAAAAAAAAw/Ldci4jAv8Ts/s1600/stockholm.png

Ingeborg
10.01.2015, 20:51
https://pbs.twimg.com/media/B6-WnvxCIAA-Luj.png

Nikolaus
11.01.2015, 02:22
Denn auch DAS ist Meeresspiegel, hier zB von Stockholm:
http://2.bp.blogspot.com/-aqAYkrn-3xU/Tlkq0X3NEuI/AAAAAAAAAAw/Ldci4jAv8Ts/s1600/stockholm.pngDas ist der Pegel von Stockholm. Er zeigt nur die Meereshöhe relativ zum Land, welches sich postglazial hebt.

Olliver
11.01.2015, 06:02
Das ist der Pegel von Stockholm. Er zeigt nur die Meereshöhe relativ zum Land, welches sich postglazial hebt.

Eben!

Und genau so gibt es tektonische Senkungen, die aber von alarmistischen Untergangspropheten (die du unterstützt) als dramatischer Meeresspiegelanstieg verkauft werden.

Und das ist Propaganda.
Alarmistische Propaganda.

Olliver
11.01.2015, 07:00
http://jonova.s3.amazonaws.com/graphs/australia/alice-springs-minima.gif


http://joannenova.com.au/2012/06/threat-of-anao-audit-means-australias-bom-throws-out-temperature-set-starts-again-gets-same-results/

Nikolaus
11.01.2015, 10:23
Eben!

Und genau so gibt es tektonische Senkungen, die aber von alarmistischen Untergangspropheten (die du unterstützt) als dramatischer Meeresspiegelanstieg verkauft werden.

Und das ist Propaganda.
Alarmistische Propaganda.du bist mir vielleicht ein Dummschwätzer. Es gibt tektonische Hebungen und Senkungen. Und wenn du das schon weißt, warum bringst du dann irgendwelche Pegelmessungen um irgendwas zu belegen?
Dar absolute Meerespiegelanstieg relativ zum Erdmittelpunkt beträgt 3,2mm/Jahr. Daran ist nichts alarmistisches. Ist nun mal so. Ob dir das passt oder nicht.

Antisozialist
11.01.2015, 10:27
du bist mir vielleicht ein Dummschwätzer. Es gibt tektonische Hebungen und Senkungen. Und wenn du das schon weißt, warum bringst du dann irgendwelche Pegelmessungen um irgendwas zu belegen?
Dar absolute Meerespiegelanstieg relativ zum Erdmittelpunkt beträgt 3,2mm/Jahr. Daran ist nichts alarmistisches. Ist nun mal so. Ob dir das passt oder nicht.

25 cm Anstieg in den letzten 150 Jahren.

Nikolaus
11.01.2015, 11:18
25 cm Anstieg in den letzten 150 Jahren.Kann sein. Dann hat er sich beschleunigt. In den letzten 22 jahren betrug er nämlich 3,2mm/Jahr.

Olliver
11.01.2015, 11:30
http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2011/01/gw-us-1999-2011-hansen.gif

Olliver
11.01.2015, 11:36
...
Dar absolute Meerespiegelanstieg relativ zum Erdmittelpunkt beträgt 3,2mm/Jahr. Daran ist nichts alarmistisches. Ist nun mal so. Ob dir das passt oder nicht.

...


Kann sein. Dann hat er sich beschleunigt. In den letzten 22 jahren betrug er nämlich 3,2mm/Jahr.

Die Zahlen bezweifele ich.
Die Messfehler sind so grob im Meterbereich, dass hier der heute-üblichen alarmistischen Fälschung Tür und Tor geöffnet ist.

Warum sollte sich nämlich der Meeresspiegelanstieg beschleunigen, wenn seit 35 Jahren die Temperatur konstant geblieben ist. Siehe globale Eisfläche:

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

romeo1
11.01.2015, 11:39
Die Zahlen bezweifele ich.
Die Messfehler sind so grob im Meterbereich, dass hier der heute-üblichen alarmistischen Fälschung Tür und Tor geöffnet ist.

Warum sollte sich nämlich der Meeresspiegelanstieg beschleunigen, wenn seit 35 Jahren die Temperatur konstant geblieben ist. Siehe globale Eisfläche:

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

Sollte sich der Meeresspiegelanstieg beschleunigt haben, dann sehe ich eher tektonische Ursachen dafür. Im übrigen gibt es keinen einheitlichen Meeresspiegel.

Olliver
11.01.2015, 11:41
25 cm Anstieg in den letzten 150 Jahren.

http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c015433ac485d970c-pi

Alles natürliche Zickzackbewegung auf dem Weg in die nächste Eiszeit!

Leider.

Olliver
11.01.2015, 11:45
Sollte sich der Meeresspiegelanstieg beschleunigt haben, dann sehe ich eher tektonische Ursachen dafür. Im übrigen gibt es keinen einheitlichen Meeresspiegel.

Der hat sich ja komsicherweise:ätsch: genau ab der Minute der Satellitendatenerhebung beschleunigt.

Realisten bezweifeln das.
Ich auch.

Nikolaus
11.01.2015, 12:38
Warum sollte sich nämlich der Meeresspiegelanstieg beschleunigen, wenn seit 35 Jahren die Temperatur konstant geblieben ist. Da solltest du ganz scharf mal drüber nachdenken.

Nikolaus
11.01.2015, 12:41
Im übrigen gibt es keinen einheitlichen Meeresspiegel.Na und? Der uneinheitliche Meersspiegel steigt trotzdem.

Ganz_unten
11.01.2015, 12:46
du bist mir vielleicht ein Dummschwätzer. Es gibt tektonische Hebungen und Senkungen. Und wenn du das schon weißt, warum bringst du dann irgendwelche Pegelmessungen um irgendwas zu belegen?
Dar absolute Meerespiegelanstieg relativ zum Erdmittelpunkt beträgt 3,2mm/Jahr. Daran ist nichts alarmistisches. Ist nun mal so. Ob dir das passt oder nicht.

Ich bezweifle, dass die Position des "Erdmittelpunktes" auf 3mm genau bekannt sein soll. Quellenangabe?

Olliver
11.01.2015, 13:00
Da solltest du ganz scharf mal drüber nachdenken.

Danach bin ich ja zu dem Schluss gekommen:

Temp const --> Globale Eisfläche konstant --> Pegel nachweislich konstant.

Das beweist die Fälschung des dramatisierten Meeresspiegelanstieges durch geeignete Mischung vieler Daten hin zur Fälschung.

qed.

Ein weiteres Beispiel alarmistischer Daten-Massage vom negativen Trend hin zum gewünschten-alarmistischen Fälschungs-Trend.
https://stevengoddard.files.wordpress.com/2012/07/ushcn26.gif?w=640
https://stevengoddard.files.wordpress.com/2012/07/ushcn26.gif?w=640

Durchschautes Fälscherpack, und Nikolaus, du unterstützt so einen offensichtlichen Schwachsinn.
Warum?

Nur weil es scheinbar politisch-korrekt ist?
Schäm dich.

Olliver
11.01.2015, 13:13
du bist mir vielleicht ....

Es gibt tektonische Hebungen und Senkungen. ...

Hat jemand jemals etwas anderes behauptet?

Nikolaus
11.01.2015, 13:13
Danach bin ich ja zu dem Schluss gekommen:

Temp const --> Globale Eisfläche konstant --> Pegel nachweislich konstant. .Red doch keinenMüll. Pegel sind überhaupt nicht konstant. Manche steigen, manche fallen. Durchschnittlich steigen sie und bestätigen die Satellitenmessungen.
Temperatur ist natürlich auch nicht konstant.
Und Meereisfläche hat auf den Meerespiegel keinen Einfluß. Müßtest du doch allmählich kapiert haben.
Auf den Meeresspiegel hat neben der thermischen Ausdehnung des wärmer werdenden Wassers nur das Inlandeis einen Einfluß. Und das schmilzt nun mal. Egal ob du das alarmistisch findest oder nicht.

Olliver
11.01.2015, 13:41
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit in der Kritik: Neue Klimaprojekte ignorieren wissenschaftliche Fakten
- Kategorien: Allgemein, News/Termine
11. Januar 2015 | 07:30

Anfang Dezember 2014 trafen sich im peruanischen Lima tausende von Klimareisenden, um sich die Schönheiten der Stadt anzuschauen. Außerdem erzählte man sich bei Sekt und Häppchen schaurige Klimageschichten und gruselte sich dabei köstlich. Kurz nach der Konferenz veröffentlichte die UNO nun die offizielle Teilnehmerliste. Das pdf gibt es hier. In der zweihundertsechundfünfzigseitigen Liste gibt es so einiges zu entdecken. Waren alle 11.185 Dienstreisen wirklich notwendig? Wer hat wohl ernsthaft mitdiskutiert, wer wollte nur auf Kosten von Steuerzahlern und Spendern Spaß haben?

Auf den Seiten 58 bis 60 findet sich die Liste der 64 deutschen Teilnehmer staatlicher Organisationen. Es verwundert nicht, dass das Umweltministerium eine Riesentruppe schickte. Aber mussten wirklich gleich 7 Bundestagsabgeordnete hinfliegen? Dazu kommen noch viele weitere Deutsche, die sich in den Universitäts- und NGO-Rubriken verstecken. Der WWF reiste mit unzähligen internationalen Teilnehmern an. Waren die 7 Teilnehmer des World Council of Churches wirklich unverzichtbar? Stöbern sie einfach einmal in dem Verzeichnis. Wenn man bedenkt, dass die Konferenz weitgehend ergebnislos verlief, kommen einem beim Anblick der Mammutliste schon komische Gedanken.

http://www.kaltesonne.de/klimanews3-2/

Olliver
11.01.2015, 13:50
Red doch keinenMüll. ...
Dein politisch-korräckktes Spezialgebiet.


Red doch keinenMüll. Pegel sind überhaupt nicht konstant. Manche steigen, manche fallen. Durchschnittlich steigen sie und bestätigen die Satellitenmessungen.

Wenn manche steigen, manche fallen ist das in der Regel in der Summe eine Null.
Aber warum dann plötzlich mehr als vorher?

Du merkst keinerlei Zusammenhänge.
Traurig.
Außerdem hätte ich gerne die Quelle der Berechnung der durchschnittlichen Pegelstände. Vielleicht fällt dir dann ja was auf.




Temperatur ist natürlich auch nicht konstant.
Sogar gefälscht schon über 18 Jahre:
http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/pics/leng_1Teaser.png



Und Meereisfläche hat auf den Meerespiegel keinen Einfluß. ...
Habe ich ja auch nicht behauptet. Es ist nur ein weiteres Indiz, dass sich die Temp. nicht erhöht hat.


... Und das schmilzt nun mal. ....

Minimal, ohne Dramatik.
Zumal wie x-mal erwähnt es demnächst weiter in die nächste KleineEiszeit unterhalb der nächsten runter geht.

Nikolaus
11.01.2015, 14:02
Wenn manche steigen, manche fallen ist das in der Regel in der Summe eine Null. nein

romeo1
11.01.2015, 14:22
Na und? Der uneinheitliche Meersspiegel steigt trotzdem.

Der uneinheitliche Meeresspiegel steigt eben nicht flächendeckend an.

Nikolaus
11.01.2015, 14:39
Der uneinheitliche Meeresspiegel steigt eben nicht flächendeckend an.Natürlich nicht. Hat auch niemand behauptet.

Olliver
11.01.2015, 15:01
nein

Eine vorbildlich-ausführliche Quelle! :fizeig:

romeo1
11.01.2015, 16:03
Natürlich nicht. Hat auch niemand behauptet.

Das klingt aber bei Dir ganz anders durch.

Ganz_unten
12.01.2015, 00:21
Politiker und Leitmedien greifen nur zu gerne die Behauptungen von "Klimawissenschaftlern" auf,
wenn sie in den vom Weltklimarat geprägten politischen Rahmen von der angeblich durch anthropgene CO2 Emissionen verursachten Erderwärmung passen.
So wurde z.B. bei ARD/ZDF und vielen etablierten Printmedien unkritisch behauptet, das Jahr 2014 sei das „wärmste Jahr jemals“ gewesen.

Nun beweisen Funde zur größten Muschel-Spezies in der China-See, dass es im Mittelalter, als der Kohlendioxidgehalt niedriger als heute lag, sogar noch wärmer war als heute.

Wieviele Jahre werden wohl vergehen, bis über diese der These des IPCC widersprechenden wissenschaftlichen Fakten in den Qualitätsmedien berichtet wird?

http://english.ieecas.cn/research/researchprogress/201412/t20141229_133705.html

http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/waermstes-jahr-jemals-riesenmuschel-enthuellt-im-mittelalter-war-es-waermer-als-heute/

Nikolaus
12.01.2015, 00:48
Politiker und Leitmedien greifen nur zu gerne die Behauptungen von "Klimawissenschaftlern" auf,
wenn sie in den vom Weltklimarat geprägten politischen Rahmen von der angeblich durch anthropgene CO2 Emissionen verursachten Erderwärmung passen.
So wurde z.B. bei ARD/ZDF und vielen etablierten Printmedien unkritisch behauptet, das Jahr 2014 sei das „wärmste Jahr jemals“ gewesen.
Nun beweisen Funde zur größten Muschel-Spezies in der China-See, dass es im Mittelalter, als der Kohlendioxidgehalt niedriger als heute lag, sogar noch wärmer war als heute.
"2014 wärmstes Jahr in Europa seit mindestens 500 Jahren".
Südchina liegt nicht in Europa. Und das Mittelalter liegt länger zurück als 500 Jahre.

Seid mal ein bißchen skeptischer beim Lesen von EIKE.

Olliver
12.01.2015, 05:33
"2014 wärmstes Jahr in Europa seit mindestens 500 Jahren".
Südchina liegt nicht in Europa. Und das Mittelalter liegt länger zurück als 500 Jahre.

...

Ach!
Echt jetzt?


Dann nimmst du halt mal wie hier Norwegen und trägst dein dramatisierten Weltuntergang hier ein:

http://www.biokurs.de/treibhaus/CO2-Dateien/holo1.gif

Merkst du immer noch nichts?

Nikolaus
12.01.2015, 21:34
Der wird immer konfuser.
Jetzt springt er von südchinesischen mittelalterlichen Muscheln ins nordnorwegische Holozän.

Ganz_unten
12.01.2015, 23:21
"2014 wärmstes Jahr in Europa seit mindestens 500 Jahren".
Südchina liegt nicht in Europa. Und das Mittelalter liegt länger zurück als 500 Jahre.

Seid mal ein bißchen skeptischer beim Lesen von EIKE.

Und was sagst Du zu diesen Behauptungen?
http://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-im-mittelalter-war-es-waermer-als-heute

Rikimer
12.01.2015, 23:36
Der wird immer konfuser.
Jetzt springt er von südchinesischen mittelalterlichen Muscheln ins nordnorwegische Holozän.

Nun seie er einfach ruhig. Seine irrelevanten Auslassungen sind weder lehrreich, noch informativ oder sonstwie diskussionswuerdig.

Olliver
13.01.2015, 15:59
Der wird immer konfuser.
Jetzt springt er von südchinesischen mittelalterlichen Muscheln ins nordnorwegische Holozän.

Wenn einer konfus ist, dann bist du das!


Ich darf dich zitieren:

"2014 wärmstes Jahr in Europa seit mindestens 500 Jahren".
Südchina liegt nicht in Europa. Und das Mittelalter liegt länger zurück als 500 Jahre.

Daher habe ich dir den Holozän-Temperaturverlauf von Norwegen heraus gesucht, da ja Norwegen in Europa liegt.

Deine Antwort anstelle einmal kritisch zu reflektieren, dass wir seit über 8000 Jahren runter in die nächste Eiszeit driften, sind dümmliche Beleidigugnen.

Aber so sind die politisch korrekten Alarmisten, anstelle mal nachzudenken wird beleidigt ganz nach dem Motto: Störe meine heile politkorrekte Welt nicht durch Fakten.

Erbärmlich.

Nikolaus
13.01.2015, 19:29
Dann nimmst du halt mal wie hier Norwegen und trägst dein dramatisierten Weltuntergang hier ein:

http://www.biokurs.de/treibhaus/CO2-Dateien/holo1.gif

Merkst du immer noch nichts?Ich merke daß du Einfaltspinsel den Verlauf der Durchschnittstemperaturen Europas aus paläoklimatischen Daten Nord-Norwegens ableiten willst.

Rikimer
13.01.2015, 21:18
Ich merke daß du Einfaltspinsel den Verlauf der Durchschnittstemperaturen Europas aus paläoklimatischen Daten Nord-Norwegens ableiten willst.

Bei deiner geistig extrem heraus geforderten Person besteht der scheiternde Versuch aus Kohlenstoffdioxidkonzentrationen auf etwaige Temperaturen in der Zukunft zu schliessen, sowie der primitivmenschliche Glaube der Mensch könnte ein von Sternensystem bestimmte Temperaturschwankungen bestimmen oder beeinflussen. Ganz zu schweigen von den Versuchen per Verfälschung der Statistiken den Menschen glauben zu machen wir würden in gar schrecklich warmen Zeiten leben.

Olliver
13.01.2015, 21:47
Ich merke daß du Einfaltspinsel den Verlauf der Durchschnittstemperaturen Europas aus paläoklimatischen Daten Nord-Norwegens ableiten willst.

Für dich liegt Norwegen auf dem Mond?

Verstehe. :haha:

Olliver
15.01.2015, 17:43
Die Kanzlerin hatte sich in den vergangenen Tagen schon bei verschiedenen Gelegenheiten versprochen. (http://www.rp-online.de/politik/deutschland/2.159969/angela-merkels-unangenehmer-antisemitismus-versprecher-aid-1.4801599) Bei einem Empfang des Bundesverbands erneuerbare Energien am Mittwochabend in Berlin bemaß sie die Erderwärmung in Prozent statt in Grad, statt Kilowattstunde redete sie von Kilokalorien. Die studierte Physikerin nahm sich daraufhin selbst auf die Schippe: "Ich bin heute mit den Maßeinheiten etwas durcheinander."

Nicht nur heute, und auch nicht nur bei den Maßeinheiten!
;-)

Ingeborg
20.01.2015, 20:47
Im Westen Norwegens ist es zu Rekordschneefall gekommen. Einige städtische Gebäude in Voss sind unter der Last bereits zusammengebrochen, andere sind einsturzgefährdet, da das Gewicht des Schnees so hoch wie 1,000 Autos auf den Dächern ist.

Der Schneepflugfahrer Magnar berichtet, dass er in Voss noch nie so viel Schnee erlebt hat. Selbst ältere Menschen als er stimmten zu, dass sie noch nie soviel Schnee vor Weihnachten wie in diesem Jahr erlebt haben.

Das "Vossestrand omsorgstun", mit einer Dachoberfläche von 2,500qm, wurde von einem halben bis zwei Meter hohen Schnee bedeckt.

Am Mittwochmorgen erreichte die Höhe des Schneefalls 2,45 Meter und es schneit immer noch weiter.

http://de.sott.net/article/16049-Rekord-Schneefall-von-2-Metern-im-Westen-Norwegens

Olliver
21.01.2015, 05:13
https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/v/t1.0-9/10888648_781563065246959_7986773012386587148_n.jpg ?oh=dbd87a300d986d3abbdbb1ab90dec412&oe=552BAF0C

Olliver
21.01.2015, 05:48
http://fr.sott.net/image/s11/223753/medium/16_gen_15_na_850.gif


Record de froid battu à Québec : -36.7°C

http://fr.sott.net/article/24557-Rechauffement-climatique-Record-de-froid-battu-a-Quebec-36-7C

Syntrillium
23.01.2015, 11:02
hallo,

Laut kalter Sonne sehenswerte Dokumentation vom ZDF!
Keine Beteiligung vom PIK.

Klima mach Geschichte:

Teil 1


http://youtu.be/aprnSOooMP4?list=FLEKuf6Z-DKOJbFptt3yCPug

Teil 2


http://youtu.be/GVT5OMq4P_U?list=FLEKuf6Z-DKOJbFptt3yCPug

mfg

Olliver
23.01.2015, 16:21
hallo,

Laut kalter Sonne sehenswerte Dokumentation vom ZDF!
Keine Beteiligung vom PIK.

Klima mach Geschichte:

Teil 1


http://youtu.be/aprnSOooMP4?list=FLEKuf6Z-DKOJbFptt3yCPug

Teil 2


http://youtu.be/GVT5OMq4P_U?list=FLEKuf6Z-DKOJbFptt3yCPug

mfg

:gp::gp::gp:

Skaramanga
24.01.2015, 07:51
Neue Kälterekorde in Thailand.

http://www.wochenblitz.com/nachrichten/60158-historische-minusgrade-auf-dem-doi-inthanon-gemessen.html

beemaster
24.01.2015, 08:26
Das Thema lahmt grad ein bisschen. Wo bleibt die Begeisterung, wo die Panik? Nicht einmal mehr Ingeborg findet Schneebilder!!!!

Aber damit da wieder was abgeht hier, die neuesten Berichte aus der Flora Süddeutschlands:

15. Januar 2015: Die ersten Löwenzähnchen dies Jahres blühen. Höhe über NN: 580, Lage: geschützte Mulde an einem Südhang.

romeo1
24.01.2015, 09:31
Das Thema lahmt grad ein bisschen. Wo bleibt die Begeisterung, wo die Panik? Nicht einmal mehr Ingeborg findet Schneebilder!!!!

Aber damit da wieder was abgeht hier, die neuesten Berichte aus der Flora Süddeutschlands:

15. Januar 2015: Die ersten Löwenzähnchen dies Jahres blühen. Höhe über NN: 580, Lage: geschützte Mulde an einem Südhang.

Kaum die Sperre überstanden und schon wieder dummschwätzen.

Skaramanga
24.01.2015, 09:47
Das Thema lahmt grad ein bisschen. Wo bleibt die Begeisterung, wo die Panik? Nicht einmal mehr Ingeborg findet Schneebilder!!!!

Aber damit da wieder was abgeht hier, die neuesten Berichte aus der Flora Süddeutschlands:

15. Januar 2015: Die ersten Löwenzähnchen dies Jahres blühen. Höhe über NN: 580, Lage: geschützte Mulde an einem Südhang.

Bitte berichte uns auch von jedem warmen, dampfenden Kuhfladen den Du findest. Jedes bisschen Wärme zählt.

romeo1
24.01.2015, 10:09
Bitte berichte uns auch von jedem warmen, dampfenden Kuhfladen den Du findest. Jedes bisschen Wärme zählt.

Der Pißmaster will uns ans Bein pinkeln, damit es auch immer schön warm ist.

Antisozialist
24.01.2015, 12:55
Das Thema lahmt grad ein bisschen. Wo bleibt die Begeisterung, wo die Panik? Nicht einmal mehr Ingeborg findet Schneebilder!!!!

Aber damit da wieder was abgeht hier, die neuesten Berichte aus der Flora Süddeutschlands:

15. Januar 2015: Die ersten Löwenzähnchen dies Jahres blühen. Höhe über NN: 580, Lage: geschützte Mulde an einem Südhang.

Im westlichen Deutschland schneit es. Ein wenig Klimaerwärmung würde jetzt nicht schaden, aber diese bleibt seit 15 Jahren leider aus.

beemaster
24.01.2015, 13:12
Im westlichen Deutschland schneit es. Ein wenig Klimaerwärmung würde jetzt nicht schaden, aber diese bleibt seit 15 Jahren leider aus.


Lass die anderen ihre Kurven malen, ich schau einfach in die Natur und stelle fest, dass da irgendetwas verdammt anders ist als früher. Auch als vor 15 Jahren.

Antisozialist
24.01.2015, 13:21
Lass die anderen ihre Kurven malen, ich schau einfach in die Natur und stelle fest, dass da irgendetwas verdammt anders ist als früher. Auch als vor 15 Jahren.

Das Klima verändert sich ständig, aber die Verbrennung fossiler Kohlenstoffe hat darauf kaum Einfluss.

romeo1
24.01.2015, 13:28
Lass die anderen ihre Kurven malen, ich schau einfach in die Natur und stelle fest, dass da irgendetwas verdammt anders ist als früher. Auch als vor 15 Jahren.

Vor 15 Jahren hast Du Dir doch noch in die Windeln gemacht, wie willst Du da derartiges feststellen. - Obwohl ich glaube, bei den Windeln hat sich bei Dir wohl eher wenig geändert.

Olliver
24.01.2015, 14:49
Witz des Tages: 1700 Privatjets landen in Davos, um auf dem Weltwirtschaftsforum über den Klimawandel zu diskutieren (Witz des Tages: 1700 Privatjets landen in Davos, um auf dem Weltwirtschaftsforum über den Klimawandel zu diskutieren Die Mitglieder der weltweiten Eliten, die sich alljährlich in Davos im Rahmen des Weltwirtschaftsforums (WEF) treffen, reisen Berichten zufolge mit etwa 1700 Privatflugzeugen an. Auf der Tagesordnung der Gespräche steht ironischerweise u.a. die Frage, wie man denjenigen entgegentreten soll, die die Existenz des Klimawandels generell in Frage stellen.)

Die Mitglieder der weltweiten Eliten, die sich alljährlich in Davos im Rahmen des Weltwirtschaftsforums (WEF) treffen, reisen Berichten zufolge mit etwa 1700 Privatflugzeugen an. Auf der Tagesordnung der Gespräche steht ironischerweise u.a. die Frage, wie man denjenigen entgegentreten soll, die die Existenz des Klimawandels generell in Frage stellen.

Rolf1973
24.01.2015, 14:57
Lass die anderen ihre Kurven malen, ich schau einfach in die Natur und stelle fest, dass da irgendetwas verdammt anders ist als früher. Auch als vor 15 Jahren.

Der Mammutbaum, den ich vor fast zwanzig Jahren im Garten meiner Eltern pflanzte, ist heute auch größer als damals. Du hast recht, irgendwas ist da faul......

beemaster
24.01.2015, 15:36
Das Klima verändert sich ständig, aber die Verbrennung fossiler Kohlenstoffe hat darauf kaum Einfluss.


Ersteres ist klar, aber dass die Verbrennung fossiler Brennstoffe keinen Einfluss auf die Oberflächentemperatur hat, ist weitest gehend unbestritten.

Syntrillium
24.01.2015, 15:53
hallo,

Ersteres ist klar, aber dass die Verbrennung fossiler Brennstoffe keinen Einfluss auf die Oberflächentemperatur hat, ist weitest gehend unbestritten.

diese Theorie geht auf Guy Callendar zurück!
Sie ist natürlich falsch!

mfg

kotzfisch
24.01.2015, 17:52
Lass die anderen ihre Kurven malen, ich schau einfach in die Natur und stelle fest, dass da irgendetwas verdammt anders ist als früher. Auch als vor 15 Jahren.

Nein- Du überblickst einfach zuwenig Jahre, wie jeder Mensch bist Du gefangen in der Falle selektiver Wahrnehmung.

kotzfisch
24.01.2015, 17:53
Ersteres ist klar, aber dass die Verbrennung fossiler Brennstoffe keinen Einfluss auf die Oberflächentemperatur hat, ist weitest gehend unbestritten.

Richtig- die Emission von CO2 hat keinen Einfluß auf die Temperatur, jetzt hast Du es begriffen, brav.

Olliver
24.01.2015, 18:00
Richtig- die Emission von CO2 hat keinen Einfluß auf die Temperatur, jetzt hast Du es begriffen, brav.

Dass er das zu Lebzeiten noch kapiert?!
Das hätte ich nicht gedacht.
;)

kotzfisch
24.01.2015, 18:32
Dass er das zu Lebzeiten noch kapiert?!
Das hätte ich nicht gedacht.
;)

Na ja, ich argwöhne, er hat sich lediglich verschrieben.Er glaubt nach wie vor, dass CO2 Infrarotstrahlung zurückhalten kann.Seufz!

tommy3333
24.01.2015, 18:37
Der Zweite Hauptsatz der Wärmelehre ist auch nicht jedermanns Sache.

Panther
24.01.2015, 19:12
Der Zweite Hauptsatz der Wärmelehre ist auch nicht jedermanns Sache.

Füsik kann man heutzutage in der Schule abwählen. Dafür kann Vorträge über die Ausbeutung des weißen Mannes gegenüber der 3 Welt , oder die Zerstörung der Natur durch den weißen Mann ,
oder ein Vortrag über die vom weißen Mann verursachte Klimaerwärmung halteb.

Danach gibts Ethikunterricht, Toleranztage und Praktikumswochen im nächstgelegenen Asylantenheim.


Schnees in El Paso, die Stadt die den Spitznamen "The Sun City" trägt.

Also dann , fast 40cm Schnee in Central Texas. Die armen Klapperschlangen werden jetzt ununterbrochen vor Kälte klappern.


https://www.youtube.com/watch?v=VZkm_NhaURU

Ingeborg
24.01.2015, 22:25
https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfp1/v/t1.0-9/q81/p180x540/10171837_10153095767229874_6808832657914696452_n.j pg?oh=d5d7345fac91e42d32d83213055b5116&oe=555E74FF&__gda__=1428638988_396dae4478215b2dd72b6771da18469 9

Nicht nur bei uns gibt es derzeit winterliche Wetterkapriolen: Wie eine mächtige Schneedecke sehen auch diese Hagelmassen auf Sizilien aus. Sie gingen bei heftigen Gewittern am Rande des Unwettertiefs IUSTUS nieder, das derzeit vor der Küste Süditaliens seine Kreise dreht.

++++

im Taunus Schnee und Glatteis - viele Unfälle

Antisozialist
24.01.2015, 23:47
Ersteres ist klar, aber dass die Verbrennung fossiler Brennstoffe keinen Einfluss auf die Oberflächentemperatur hat, ist weitest gehend unbestritten.

Falsch. Dort, wo fossile Brennstoffe verbrannt werden, entsteht Abwärme. Daher lassen sich auch steigende Durchschnittstemperaturen nachweisen, wenn man seine Wetterhäuschen auf wachsenden Flughäfen betreibt.

Olliver
25.01.2015, 04:16
Falsch. Dort, wo fossile Brennstoffe verbrannt werden, entsteht Abwärme. Daher lassen sich auch steigende Durchschnittstemperaturen nachweisen, wenn man seine Wetterhäuschen auf wachsenden Flughäfen betreibt.

Richtig,

daher muss man auf andere Messwerte ausweichen, zB auf die GLOBALE MEEREISBEDECKUNG.
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg



Sie ist seit 35 Jahren konstant.
Das bedeutet auch globale, konstante Temperaturen.

Sprecher
25.01.2015, 10:02
Falsch. Dort, wo fossile Brennstoffe verbrannt werden, entsteht Abwärme. Daher lassen sich auch steigende Durchschnittstemperaturen nachweisen, wenn man seine Wetterhäuschen auf wachsenden Flughäfen betreibt.

Die Durchschnittstemperaturen steigen auch auf unbewohnten Bergstationen.

Sprecher
25.01.2015, 10:04
im Taunus Schnee und Glatteis - viele Unfälle

Und das mitten im Winter. Du hast mich überzeugt, die Klimaerwärmung ist ein Riesenschwindel :fizeig:

Olliver
25.01.2015, 10:36
Die Durchschnittstemperaturen steigen auch auf unbewohnten Bergstationen.

Komisch,

die politisch-korrekten Döspaddel wünschen sich die KleineEiszeit zurück.

Abgesehen, dass sie von alleine kommt........

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/temp_10000.png

Gab es damals Hungersnöte, Missernten, Kälteeinbrüche und Massensterben.

Sind die vollkommen verblödet?
Offensichtlich.

Nikolaus
25.01.2015, 13:25
Komisch,
http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/temp_10000.pngZwischenzeitlich hatte ich schon den Eindruck er hätte kapiert, daß diese Grafik von vorne bis hinten falsch ist-jetzt bringt er sie schon wieder.

Nochmal, zum hundertsten mal:

Die Bohrkerndaten enden 95 Jahre befor Present. Present ist definiert als das Jahr 1950. Also enden die Bohrkerndaten 1855. Und nicht 2000.

Und laut Instrumentenmessung in Grönland sind seitdem die Temperaturen um ca 2 Grad angestiegen. Wir befinden uns also in etwa auf dem Level der Römischen Warmzeit.

Olliver
25.01.2015, 14:11
Zwischenzeitlich hatte ich schon den Eindruck er hätte kapiert, daß diese Grafik von vorne bis hinten falsch ist-jetzt bringt er sie schon wieder.

Nochmal, zum hundertsten mal:

Die Bohrkerndaten enden 95 Jahre befor Present. Present ist definiert als das Jahr 1950. Also enden die Bohrkerndaten 1855. Und nicht 2000.

Und laut Instrumentenmessung in Grönland sind seitdem die Temperaturen um ca 2 Grad angestiegen. Wir befinden uns also in etwa auf dem Level der Römischen Warmzeit.

Nochmal, zum hundertsten mal:

Wenn, dann ist es GUT! auf dem Level der RömischenWarmzeit zu sein.
Denn, die nächste KleineEiszeit kommt von selbst.

Stichwort Milancovitch!
Seit 8000 Jahren geht es langsam runter in die nächste Eiszeit.

Nikolaus
25.01.2015, 14:25
Nochmal, zum hundertsten mal:

Wenn, dann ist es GUT! Du Honk,, egal ob es gut oder schlecht ist. Die Grafik ist falsch.

Olliver
25.01.2015, 15:04
Du Honk,, egal ob es gut oder schlecht ist. Die Grafik ist falsch.

Egal, was du unqualifiziert von dir rülpst.
Wichtig bei der Grafik war in dem Zusammenhang nur die 8000jährige Temperaturabnahme.
Nicht dein rumgemäkelter Beginn.

Aber du raffst das eh nie.
Vergiss es.

Hoffnungslos-politsich-korrekter Dummschwaller.

Ganz_unten
25.01.2015, 19:33
http://wattsupwiththat.com/2011/11/10/new-study-shows-temperature-in-greenland-significantly-warmer-than-present-several-times-in-the-last-4000-years/

Nikolaus
25.01.2015, 19:35
Egal, was du unqualifiziert von dir rülpst.
Wichtig bei der Grafik war in dem Zusammenhang nur die 8000jährige Temperaturabnahme. .Mir ist schnurz was dir wichtig ist. Die Grafik ist nun mal falsch.

Olliver
26.01.2015, 05:57
Billiges Öl, teure Sonne (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/billiges-oel-teure-sonne/)

Alex Reichmuth (Red. WELTWOCHE Zürich)

Der tiefe Ölpreis ist Gift für die Träume der Klimaschützer. Investitionen in erneuerbare Energien werden immer unattraktiver. Die Umsetzung der Öko-Wende muss neu beurteilt werden. Das Bundesamt für Energie (BfE) indes will davon nichts wissen.

Ingeborg
26.01.2015, 09:30
Der Nationale Wetterdienst der USA gab für Teile New Yorks und Boston ab Montagabend eine Blizzard-Warnung aus. Es wird mit bis zu 90 Zentimetern Neuschnee gerechnet.

Skaramanga
26.01.2015, 11:51
Die Tiefdruck-Systeme über dem Nordatlantik sind zusammengebrochen. Gewöhnt euch schon mal an den Gedanken von scheißkaltem Winterwetter bis Mitte Mai *LOL* - ich bin schon am packen. :D

Olliver
26.01.2015, 12:57
Der Nationale Wetterdienst der USA gab für Teile New Yorks und Boston ab Montagabend eine Blizzard-Warnung aus. Es wird mit bis zu 90 Zentimetern Neuschnee gerechnet.

Blizzard-Alarm
Bürgermeister warnt New Yorker vor schlimmstem Schneesturm aller Zeiten


http://www.rp-online.de/panorama/ausland/new-york-city-heftigster-schneesturm-aller-zeiten-erwartet-ny-aid-1.4825345

Skaramanga
27.01.2015, 08:35
Blizzard-Alarm
Bürgermeister warnt New Yorker vor schlimmstem Schneesturm aller Zeiten


http://www.rp-online.de/panorama/ausland/new-york-city-heftigster-schneesturm-aller-zeiten-erwartet-ny-aid-1.4825345

Lass mich raten ... Al Gore hält sich nicht in New York auf. :D

http://www.classicalvalues.com/gorefound.JPG

Ingeborg
27.01.2015, 11:17
Luftraum über NY ist leer! Keine Flüge.

http://newyork.airlive.net/

Aber Parkticket geht noch!

https://pbs.twimg.com/media/B8U8ZzgIIAAA6Nk.jpg:large

Panther
27.01.2015, 17:06
Die Tiefdruck-Systeme über dem Nordatlantik sind zusammengebrochen. Gewöhnt euch schon mal an den Gedanken von scheißkaltem Winterwetter bis Mitte Mai *LOL* - ich bin schon am packen. :D

Möge Dich Thors Blitz auf den Scheißhaus treffen.


Die Globale Klimaerwärmung trifft gerade gnadenlos die US Ostküste.
Whiteout in Boston

http://earthcam.com/usa/massachusetts/boston/?cam=boston_hd

Ingeborg
28.01.2015, 12:41
http://www.wetteronline.de/?pid=p_wotexte_multimedia&ireq=true&src=wotexte/vermarktung/xml2html/gallery/2015/01/28/galleryImage_20150128_bl_21_640x426.jpg

die Amis sind doch Weicheier

Olliver
28.01.2015, 16:07
http://www.wetteronline.de/?pid=p_wotexte_multimedia&ireq=true&src=wotexte/vermarktung/xml2html/gallery/2015/01/28/galleryImage_20150128_bl_21_640x426.jpg

die Amis sind doch Weicheier


Genau, und zu faul zum wegschippen der weißen Klima-Erwärmung sind sie wohl auch noch:
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/blizzard-schneeauto-43151015-qf-39530254/2,c=0,h=554.bild.jpg

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/blizzard-schneeauto-43151015-qf-39530254/2,c=0,h=554.bild.jpg

Ingeborg
28.01.2015, 20:45
https://pbs.twimg.com/media/B8dg9WRCIAAUZhN.png

Ganz_unten
29.01.2015, 05:44
Die Sache mit dem Zufall....


Wenn Klimamodelle falsche Prognosen liefern, ist das kein Fehler der Forscher, sondern Folge eines blöden Zufalls

http://www.faz.net/aktuell/wissen/klimaticker-januar-klimamodelle-katastrophenwerte-algenpest-13373228.html

Murmillo
29.01.2015, 05:50
Genau, und zu faul zum wegschippen der weißen Klima-Erwärmung sind sie wohl auch noch:
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/blizzard-schneeauto-43151015-qf-39530254/2,c=0,h=554.bild.jpg

http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/blizzard-schneeauto-43151015-qf-39530254/2,c=0,h=554.bild.jpg

Alles, was über dem absoluten Nullpunkt von -273,15°C liegt, ist Erwärmung !

Skaramanga
29.01.2015, 07:42
Die Sache mit dem Zufall....



http://www.faz.net/aktuell/wissen/klimaticker-januar-klimamodelle-katastrophenwerte-algenpest-13373228.html

Habe das mal durchgelesen, und ich meine das ist - jedenfalls zum Teil - sehr subtile Satire. Oder was meint Ihr? Jedenfalls lese ich da einige ironische Untertöne heraus.

Jedenfalls kann man ja jetzt eigentlich "wissenschaftlich" behaupten was man will - es stimmt immer, denn falls es nicht stimmt war es halt nur ein blöder Zufall, weil die Natur nunmal so chaotisch und unordentlich ist. Aber die Hypothesen und Modelle sind ordentlich, und deshalb stimmen sie. Armer Galileo - du hast umsonst gelebt. Mittelalter, wir kommen.

Ganz_unten
29.01.2015, 22:55
Habe das mal durchgelesen, und ich meine das ist - jedenfalls zum Teil - sehr subtile Satire. Oder was meint Ihr? Jedenfalls lese ich da einige ironische Untertöne heraus.

Jedenfalls kann man ja jetzt eigentlich "wissenschaftlich" behaupten was man will - es stimmt immer, denn falls es nicht stimmt war es halt nur ein blöder Zufall, weil die Natur nunmal so chaotisch und unordentlich ist. Aber die Hypothesen und Modelle sind ordentlich, und deshalb stimmen sie. Armer Galileo - du hast umsonst gelebt. Mittelalter, wir kommen.

Zustimmung!
Hier ist noch ein schönes Beispiel für "unfreiwillige" Komik mit einem der bekannteren Hauptdarsteller vom nationalen Ensemble der Experten für "Klimaforschungsfolgen".....
http://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/alpha-forum/mojib-latif-gespraech-100.html

Olliver
30.01.2015, 05:16
Zustimmung!
Hier ist noch ein schönes Beispiel für "unfreiwillige" Komik mit einem der bekannteren Hauptdarsteller vom nationalen Ensemble der Experten für "Klimaforschungsfolgen".....
http://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/alpha-forum/mojib-latif-gespraech-100.html

Video davon:
http://www.ardmediathek.de/tv/alpha-Forum/Mojib-Latif-Klimaforscher-Helmholtz-Ze/ARD-alpha/Video?documentId=23787324&bcastId=14912942

LÜGENPRESSE!


ARD alpha
Mojib Latif, Klimaforscher, Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel


Bewertung mit nur einem Stern: Grottenschlecht.
Bitte bewerten!

kotzfisch
30.01.2015, 09:12
Video davon:
http://www.ardmediathek.de/tv/alpha-Forum/Mojib-Latif-Klimaforscher-Helmholtz-Ze/ARD-alpha/Video?documentId=23787324&bcastId=14912942

LÜGENPRESSE!


ARD alpha
Mojib Latif, Klimaforscher, Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel


Bewertung mit nur einem Stern: Grottenschlecht.
Bitte bewerten!

Rahmstorff ist ein Verbrecher, Latif und Schellnhuber sind bezahlte Supertrottel.

Ganz_unten
31.01.2015, 10:48
Rahmstorff ist ein Verbrecher, Latif und Schellnhuber sind bezahlte Supertrottel.


Schellnhuber ist ein begnadeter Komiker (und Hochstapler).
Latif spielt die Regeln des Systems (und hofft, dass sich bis zu seiner Pensionierung der Wind nicht dreht....), oder?
Rahmstorff glaubt wirklich das, was er so sagt und schreibt. Er ist einer, der permanent an seiner Eitelkeit scheitert. Vom Charakter her ein Mephisto..., kein Verbrecher!

Olliver
31.01.2015, 19:11
http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2015/01/koelle2.gif

Bild 2: Die Temperaturentwicklung in den letzten 3000 Jahren zeigt deutlich den Einfluss des 1000-Jahreszyklus wie auch eines Zyklus von 230 Jahren



Historisch bedeutsam ist auch die durch die Menschheitsgeschichte belegte Tatsache, dass die Warmzeiten immer wirtschaftliche und kulturelle Blütezeiten waren. Die dazwischen liegenden kühlen Perioden führten jedoch stets zu ernsten Problemen führten, die Hungersnöte und Völkerwanderungen in Europa auslösten. Spätestens hier wird auch klar, dass die alarmistische Behauptungen von Politikern wie von Al Gore ”die Erde hat Fieber”, ausgesprochener Unsinn sind.

http://www.kaltesonne.de/klima-zyklen-und-ihre-extrapolation-in-die-zukunft/

Ganz_unten
31.01.2015, 23:10
Eine basisphysikalische Erklärung von El Nino durch die Forscher Douglass und Knox von der Universität Rochester (USA)
zeigt eine neue Dimension der Unzulänglichkeiten existierender Klimamodelle auf.
Der Einfluß der Sonne auf das Klima der Erde ist wohl noch viel wichtiger als bisher vermutet.



The Sun is the climate pacemaker I. Equatorial Pacific Ocean temperatures
David H. Douglass and Robert S. Knox ,
Physics Letters A doi:10.1016/j.physleta.2014.10.057




Equatorial Pacific Ocean temperature time series data contain segments showing both a phase-locked annual signal
and a phase-locked signal of period two years or three years, both locked to the annual solar cycle.
Three such segments are observed between 1990 and 2014.
It is asserted that these are caused by a solar forcing at a frequency of 1.0 cycle/yr.
These periodic features are also found in global climate data (following paper).
The analysis makes use of a twelve-month filter that cleanly separates seasonal effects from data.
This is found to be significant for understanding the El Niño/La Niña phenomenon.



The Sun is the climate pacemaker II. Global ocean temperatures ,
David H. Douglass and Robert S. Knox,
Physics Letters A doi:10.1016/j.physleta.2014.10.058




In part I, equatorial Pacific Ocean temperature index SST3.4 was found to have segments during 1990–2014
showing a phase-locked annual signal and phase-locked signals of 2- or 3-year periods.
Phase locking is to an inferred solar forcing of 1.0 cycle/yr.
Here the study extends to the global ocean, from surface to 700 and 2000 m.
The same phase-locking phenomena are found.
The El Niño/La Niña effect diffuses into the world oceans with a delay of about two months.



http://www.reportingclimatescience.com/news-stories/article/no-el-nino-until-november-2015-predict-physicists.html

Skaramanga
01.02.2015, 07:04
Unseren täglichen Klimaerwärmungs-Hirnschiss gib uns heute ... :exorzist:

http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/neue-studie-erklaert-diskrepanz-darum-ist-die-erderwaermung-schwaecher-als-vorhergesagt_id_4437600.html
http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/nach-dem-davoser-weltwirtschaftsforum-forscher-warnt-klimawandel-vertieft-die-kluft-zwischen-arm-und-reich_id_4433170.html

Olliver
01.02.2015, 09:18
Unseren täglichen Klimaerwärmungs-Hirnschiss gib uns heute ... :exorzist:

http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/neue-studie-erklaert-diskrepanz-darum-ist-die-erderwaermung-schwaecher-als-vorhergesagt_id_4437600.html
http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/nach-dem-davoser-weltwirtschaftsforum-forscher-warnt-klimawandel-vertieft-die-kluft-zwischen-arm-und-reich_id_4433170.html

Es ist leichter, Menschen zu täuschen, als es ist, sie zu überzeugen, dass sie getäuscht worden sind

[Mark Twain]

kotzfisch
01.02.2015, 09:21
Unseren täglichen Klimaerwärmungs-Hirnschiss gib uns heute ... :exorzist:

http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/neue-studie-erklaert-diskrepanz-darum-ist-die-erderwaermung-schwaecher-als-vorhergesagt_id_4437600.html
http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/nach-dem-davoser-weltwirtschaftsforum-forscher-warnt-klimawandel-vertieft-die-kluft-zwischen-arm-und-reich_id_4433170.html

Marotzkestudie- alles klar.Wieder mal gefälligkeits science junk erzeugt, ja?

Olliver
01.02.2015, 09:41
Marotzkestudie- alles klar.Wieder mal gefälligkeits science junk erzeugt, ja?

Bitte dort auf dem Lokus ääh Focus Bewertung des Artikels nicht vergessen. Bei dem zweiten ist nur EINE Bewertung, von mir.
Logo, mit EINEM Stern: Grottenschlecht.


Unseren täglichen Klimaerwärmungs-Hirnschiss gib uns heute ... :exorzist:

http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/neue-studie-erklaert-diskrepanz-darum-ist-die-erderwaermung-schwaecher-als-vorhergesagt_id_4437600.html
http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/nach-dem-davoser-weltwirtschaftsforum-forscher-warnt-klimawandel-vertieft-die-kluft-zwischen-arm-und-reich_id_4433170.html

kotzfisch
01.02.2015, 09:51
Bitte dort auf dem Lokus ääh Focus Bewertung des Artikels nicht vergessen. Bei dem zweiten ist nur EINE Bewertung, von mir.
Logo, mit EINEM Stern: Grottenschlecht.

Ich log mich doch bei dem Saublatt nicht ein.

Olliver
01.02.2015, 13:10
Ich log mich doch bei dem Saublatt nicht ein.

Für den guten Zweck einer Bewertung ausnahmsweise mal!
;)

kotzfisch
01.02.2015, 17:53
Für den guten Zweck einer Bewertung ausnahmsweise mal!
;)

Nee, sorry.Locus ist Shice.

Ingeborg
03.02.2015, 11:16
Das "Morgenmagazin" des ZDF meldet für die Region der Schwäbischen Alb südlich von Stuttgart an diesem Morgen sogar minus 22 Grad.

Ingeborg
03.02.2015, 11:18
Wintersturm in USA Mindestens elf Menschen sterben bei Schnee und Eis
3. Februar 2015, 10:59 Uhr

Zum zweiten Mal innerhalb von einer Woche hat ein Wintersturm zu schweren Schneefällen im Mittleren Westen und im Nordosten der USA geführt. Die Umwetterfront "Linus" reichte von Chicago bis Boston.


http://www.stern.de/panorama/wetter/wintersturm-in-usa-mindestens-elf-menschen-sterben-bei-schnee-und-eis-2170804.html

Olliver
03.02.2015, 14:52
TV-Meteorologe tot in Berliner Wohnung entdeckt

Große Trauer um
Ben Wettervogel

http://www.bild.de/regional/berlin/todesfall/ben-wettervogel-lag-tot-in-berliner-wohnung-39611544.bild.html

Er wurde Mitte 2014 im Morgenmagazin raus geworfen!
Hat er Klimaschwindel oder gar Autobahn gesagt?

Skaramanga
03.02.2015, 18:03
TV-Meteorologe tot in Berliner Wohnung entdeckt

Große Trauer um
Ben Wettervogel

http://www.bild.de/regional/berlin/todesfall/ben-wettervogel-lag-tot-in-berliner-wohnung-39611544.bild.html

Er wurde Mitte 2014 im Morgenmagazin raus geworfen!
Hat er Klimaschwindel oder gar Autobahn gesagt?

Er hat die Klimaerwärmung nicht enthusiastisch genug gepredigt und sich zu wenig um die Verringerung seines C02-Footprint bemüht.
"Die Lauen werde ich ausspeien!" - so spricht der Herr. (Offenbarung 3:16)

http://www.infiniteunknown.net/wp-content/uploads/2009/12/al-gore-8808.jpg

Don
03.02.2015, 18:21
Der Einfluß der Sonne auf das Klima der Erde ist wohl noch viel wichtiger als bisher vermutet.

l (http://www.reportingclimatescience.com/news-stories/article/no-el-nino-until-november-2015-predict-physicists.html)

Präzise betrachtet ist die Sonne das einzige was hier überhaupt Klima ermöglicht.
Wir können es ja mal ohne probieren.

FranzKonz
03.02.2015, 18:28
Präzise betrachtet ist die Sonne das einzige was hier überhaupt Klima ermöglicht.
Wir können es ja mal ohne probieren.

Das mache ich in jedem Winter, und es gefällt mir nicht. Blöde Idee!