PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 [96] 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119

Olliver
09.04.2015, 06:53
Der Anstieg ist um ein Vielfaches höher als der durchschnittliche der letzten 8000 Jahre.

Tja, der durchschnittliche Anstieg der letzten 6000Jahre ist negativ.
Und negativer Anstieg nennt man auch RÜCKGANG,

es gibt halt Alarmistinnen wie NikoLAUS, der nicht einmal erkennen kann,
dass seit 6000 Jahren der Meeresspiegel ZURÜCKGEHT!?
http://fs1.directupload.net/images/150408/nemhcfbh.jpg
Extra für IHN habe ich den blauen Pfeil eingezeichnet.

Er sieht es aber nicht.
Blind?
Verblendet?
Oder nur dumm?

Fragen über Fragen.

kotzfisch
09.04.2015, 09:27
Die Fragen, Olliver stellen sich gar nicht.
Weder verblendet, noch dumm.Es gibt noch eine Ursache.

Pythia
09.04.2015, 09:54
Die Erde ist KEIN Treibhaus- das Bild ist ein grundätzlicher Denkfehler.Kein grundsätzlicher Denkfehler sondern eine Ansichts-Angelegenheit. Das erklärte ich doch bereits. Aber nun schreibst Du wieder http://www.politikforen.net/images/buttons/viewpost-right.png (http://www.politikforen.net/showthread.php?p=7827885#post7827885) ."... Die Erde ist KEIN Treibhaus und schon gar nicht durch CO2 ..." .Also nochmal: ein Treibhaus empfängt während der Sonnenstunden Wärme von der Sonne und gibt ohne Sonne nachts Wärme ab, und je kälter die Außen-Temeratut ist, desto mehr Wärme gibt das Treibhaus ab.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Bei tiefen Außen-Temperaturen und schwachem Sonnenlicht strahlt das Treibhaus sogar tagsüber mehr Wärme ab als es von der Sonne erhält. So weit d'accord? Na, und ebenso verhält sich die Erde, nur daß sie, anstatt Glas wie bei Treibhäusern, der Van-Allen-Gürtel vom Weltraum abschirmt. Na, der Van-Allen-Gürtel und andere Schutzschilde, die wir teils noch nicht kennen: erst 1958 entdeckte Explorer I mit Geigerzähler ...
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
... daß es den Van-Allen-Gürtel gibt. James Van Allen ließ dann die Erde hinter sich, erforschte 1973 mit Pioneer 10 den Jupiter-Strahlungsgürtel und wurde 1989 Mitglied des wissenschaftlichen Teams bei der Galileo-Mission. Aber bleiben wir mit beiden Beinen auf der Erde: insgesamt erkaltet unser Treibhaus Erde unaufhaltsam. Temperatur-Schwankungen von Luft, Wasser und Erd-Oberfläche können wir auch nicht ändern.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Klima-Hysterie-Abzocker wollen uns jedoch überzeugen mehr Geld dafür zu bezahlen, damit wir in unserem Treibhaus Erde die Temperatur nicht weiter erhöhen. Das versuchen sie mit Zahlenreihen und Graphik-Statistiken. Du weißt, daß ich gerne Zahlenreihen und Graphik-Statistiken analysiere und vereinfache, aber Du siehst auch, daß ich beim Thema Klima-Hysterie keine Zahlenreihen und Graphik-Statistiken zeige.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Der Grund: jede Zahlenreihen und jede Graphik-Statistik erfordert viel Zeit für sorgfältige Recherche. Nur eben nicht für die Klima-Hysterie-Abzocker, deren Zahlenreihen und Graphik-Statistiken ja nicht stimmig sein müssen und nur sehr aufwendig geprüft werden können. Und daher können sie uns mit der schieren Masse ihrer gezielten Falsch-Informationen so beschäftigen, daß für sonst nix mehr Zeit bleibt.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
http://www.24-carat.de/2015/04/Krakatau.gif
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Aber bei solchen graphisch unterlegten Fakten können Fanatiker wie Dalmatin nur kreischen http://www.politikforen.net/images/buttons/viewpost-right.png (http://www.politikforen.net/showthread.php?p=7827011#post7827011) ."... Du kannst dir deine depperten Bildchen auf deine Arschbacke kleben ..." .Ihre gefälschten Zahlenreihen und Graphik-Statistiken helfen ihnen nämlich nicht die Fakten zu unterdrücken. Es hilft ihnen auch nicht weiter, daß sie tonnenweise Buchstaben-Würste mit Klugscheißerei produzieren, denn Fakten bleiben Fakten.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF
Fakt bleibt schließlich auch: Kälte saugt Wärme ab, aber Wärme saugt keine Kälte ab. Wärme kann Kälte höchstens zurück-drängen. Aber die Wärme unseres Sonnen-Systems reicht nicht die Kälte de Weltraums zu verdrängen. Langfristig wird die Kälte des Weltraums alle Wärme unseres Sonnen-Systems absaugen. Dann verglüht nur noch die Sonne als Super-Nova. Der Letzte muß nicht mal das Licht ausschalten.
http://www.24-carat.de/Forum/L-05.GIF

Nikolaus
09.04.2015, 13:33
Tja, der durchschnittliche Anstieg der letzten 6000Jahre ist negativ.
Und negativer Anstieg nennt man auch RÜCKGANG,

es gibt halt Alarmistinnen wie NikoLAUS, der nicht einmal erkennen kann,
dass seit 6000 Jahren der Meeresspiegel ZURÜCKGEHT!? Du bist mir vielleicht ein Schalpes. Dann wäre er ja momentan erst recht viel höher als der der letzten 6000 Jahre. Die letzten 150 Jahre steigt er nämlich.

Olliver
09.04.2015, 14:12
... Dann wäre er ja momentan erst recht viel höher als der der letzten 6000 Jahre. ...

Du kapierst echt nix.
Der Meeresspiegel sinkt seit 6000 Jahren.
Warst du mal in Rom?
Der römische Hafen Ostia ist 4 km landeinwärts heute, weil der Meeresspiegel seitdem so gesunkten ist.



... Die letzten 150 Jahre steigt er nämlich.

Das stimmt und ist unbestritten.
Er "erholt" sich von der KleinenEiszeit.

http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c015433ac485d970c-pi
Und wenn du mal genau hingucken würdest erholt er sich lange bevor das pöööööööhse CO2 vom pöööööööööhsen Menschen in die Welt gepupst wurde.

Das ist normal.
Und schon dreimal nicht menschengemacht.

tommy3333
09.04.2015, 16:48
Das hatten wir doch gerade erst:
Daten, an denen die Zauberlehrlinge der CRU (deren Emails beim climategate geleakt wurden) ihre Finger drin haben bzw. hatten, kannst Du Dir in die Haare schmieren. Ggü der CRU ist ist die BLÖD-Zeitung sogar noch seriös.

tommy3333
09.04.2015, 16:53
Die Fragen, Olliver stellen sich gar nicht.
Weder verblendet, noch dumm.Es gibt noch eine Ursache.
Gekauft.

tommy3333
09.04.2015, 16:57
Es hat keinen Sinn: Ihre Quellen sind von Mann und Ramstorf, (...)

Es hat aber gar keinen Sinn, gegen PIK Azubis sich aufzureiben, die Dich auffordern Sachen zu widerlegen, die man gar nicht behauptet hatte, die geschickt
Nebenschauplätze zu eröffnen bereit sind, von denen wir erstmal noch gar nicht sprachen und Dir auch sonst das Wort im Munde herumdrehen.

Das ist Rabulistik - das ist schön und unterhaltsam aber nur bis zu einem bestimmten Punkt.

Das ist die Dialektik von Klimakommunisten.

Nikolaus
09.04.2015, 17:20
Du kapierst echt nix.
Der Meeresspiegel sinkt seit 6000 Jahren.
Warst du mal in Rom?Oli, Schnapsnase, seit 150 Jahren steigt er aber.
Warst du mal im Sauerland?

dZUG
09.04.2015, 17:28
Hier wurde ja eine Schlüsselfertige Solarfabrik hingestellt, mit Pförtner :-)
Was die aber nicht wußten, das es hier eine börsennotierte Solarfabrik gab, die auch produziert hat.
Wie das hier genau gelaufen ist und warum die Stadt jetzt das Gebäude als Stadthalle umbauen will, ist die Frage.
Aber so genau interessiert es keinen, ich zumindest glaub diese produzierende Solarfirma gabs schon 4 Jahre nicht mehr. :-) :-)

Olliver
09.04.2015, 17:31
,,... seit 150 Jahren steigt er aber.
...

Tja, es ist schon schwer mit einfachen Zusammenhängen, gelle?
;)




....
Warst du mal im Sauerland?

Sicher, warum?

Olliver
09.04.2015, 17:38
Hier wurde ja eine Schlüsselfertige Solarfabrik hingestellt, mit Pförtner :-)
Was die aber nicht wußten, das es hier eine börsennotierte Solarfabrik gab, die auch produziert hat.
Wie das hier genau gelaufen ist und warum die Stadt jetzt das Gebäude als Stadthalle umbauen will, ist die Frage.
Aber so genau interessiert es keinen, ich zumindest glaub diese produzierende Solarfirma gabs schon 4 Jahre nicht mehr. :-) :-)

Alle deutschen Solarfirmen sind pleite.
Soviel zu den grünen Arbeitsplätzchen!
Alle im Ausland.


Wir finanzieren mit unserem Alleingang (Energiewende) asiatische Solarfirmen und Transportfirmen.

Die wollen ja auch leben.
;)

dZUG
09.04.2015, 17:42
Ich denke mir Infineon war eben der Grund für diese Solarfirmen.
Da werden ja praktisch diese hochreinen Silizium-Abfälle aufbereitet.
Gibts Infineon noch :-) Ich bin echt nicht auf dem laufenden.
So Silizium herstellen ist eben echt teuer, wahrscheinlich.

r2d2
09.04.2015, 19:24
Tja, es ist schon schwer mit einfachen Zusammenhängen, gelle?
;)
Richtig. Laut gängiger Theorie hängt nämlich der "derzeitige" Meeresspiegelanstieg mit der "derzeitigen" globalen Erwärmung zusammen. Und die hat nicht vor 6000 Jahren begonnen. Würde ein Meeresspiegelanstieg schon seit 6000 Jahren in der Geschwindigkeit ablaufen, wie aktuell, würde irgendwas in der gängigen Theorie nicht stimmen.

Olliver
09.04.2015, 20:06
Richtig. Laut gängiger Theorie hängt nämlich der "derzeitige" Meeresspiegelanstieg mit der "derzeitigen" globalen Erwärmung zusammen. Und die hat nicht vor 6000 Jahren begonnen. Würde ein Meeresspiegelanstieg schon seit 6000 Jahren in der Geschwindigkeit ablaufen, wie aktuell, würde irgendwas in der gängigen Theorie nicht stimmen.

Fängt der auch noch mit Verwirrung an!

Laut gängiger Milanchovitch-Theorie sind wir seit Holozän-Maximum auf einem langsamen Weg in die nächste Eiszeit.
Deshalb geht seit etwa 6000 Jahren zickzackmäßig der Meeresspiegel runter. Siehe blauePfeil-Bild.

Die derzeitige Erwärmung ist die Erholung von der Kleinen Eiszeit und die hat lange vor CO2 begonnen.

http://www.oism.org/pproject/Slides/Presentation/Slide12.png

Wenn man der Klima-Geschichte interessiert wäre könnte man das wissen.
IPCC-Fälscherbanden vermeiden Geschichte wie die TeufelIN das politisch-korrekte Weihwasser.

Nikolaus
09.04.2015, 22:15
Tja, es ist schon schwer mit einfachen Zusammenhängen, gelle?
;)
Wo genau hast du Schwierigkeiten?

Nikolaus
09.04.2015, 22:40
Fängt der auch noch mit Verwirrung an!

Laut gängiger Milanchovitch-Theorie sind wir seit Holozän-Maximum auf einem langsamen Weg in die nächste Eiszeit.
Deshalb geht seit etwa 6000 Jahren zickzackmäßig der Meeresspiegel runter. Siehe blauePfeil-Bild.Oli, vergiß mal die nächste Eiszeit und dein Bild mit den Pfeilen. Lt. Messungen seit 1850 wird es wärmer und der Meeresspiegel steigt.
Daran ändern weder blaue noch rote Pfeile etwas. Nichtmal deine berühmten Doppelpfeile.

Dalmatin
10.04.2015, 02:52
Der Meeresspiegel sinkt seit 6000 Jahren.

Tatsächlich?

49089

Olliver
10.04.2015, 03:02
Oli, vergiß mal die nächste Eiszeit und dein Bild mit den Pfeilen. Lt. Messungen seit 1850 wird es wärmer und der Meeresspiegel steigt.
Daran ändern weder blaue noch rote Pfeile etwas. Nichtmal deine berühmten Doppelpfeile.

Na prima,
ENDLICH hast du wenigstens ansatzweise kapiert, dass seit 6000 Jahren langsam der Meeresspiegel fällt.
Auch wenn du es offensichtlich verdrängen willst. (Oli, vergiß mal die nächste Eiszeit)
Immerhin mal ein klitzekleiner Lichtblick.
Die nächste Eiszeit darfst du nie vergessen!
http://i1.wp.com/bioteaching.files.wordpress.com/2011/07/img23.jpg
Milancovitch wirkt immer.
Langsam runter in die nächste Eiszeit.
Auch wenn es zwischendurch mal kurz wärmer wird, wie zur Zeit.


Und jetzt der nächste Schritt:
Bis wohin wird wohl der Meeresspiegel steigen, wenn wir zZ höchstwahrscheinlich das Plateau des ModernWarming durchfahren?!

Hier noch mal die physikalisch-mathematische Klima-Prognose (durch Schwingungsfortschreibung gemessener Daten) mehrerer Forschergruppen:

http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/Luedecke_Steinhilber/Bild1.jpg
http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/multiperiodisches_klima/Fig6.jpg

Die IPCC-Fälscherbanden können zwar noch eine Weile dagegen anfälschen, aber auf Dauer lässt die Physik sich halt nicht bescheißen!

Das werden die Ministranten der Church-of-global-warming-Sekte schmerzhaft lernen müssen.

Dalmatin
10.04.2015, 03:59
...


...

Es ist schon erstaunlich mit euch beiden. Ihr betet in einer Tour euere Mantras rauf und runter... der eine


Milancovitch wirkt immer.

und der andere


Die Erde erwärmt sich nicht.(mehr)
Ein anthropogener Beitrag ist nicht beweisbar, belegbar oder darstellbar.
Der Meeresspiegelanstig drückt eine Erholungstendenz seit der letzten Eiszeit aus und hat
die angeblich vom Untergang bedrohten Südseestaaten bisher nicht vernichtet.
Die Erde ist KEIN Treibhaus und schon gar nicht durch Co2 Emissionen.
Die Fenster sind Realität und können durch Co2 nicht geschlossen werden.

Auf Inhalte von Beiträgen geht ihr kaum ein... kotzfisch noch deutlich weniger, als Olliver, wobei kotzfisch den Olliver auch um Längen in Punkto Unsachlichkeit und Polemik schlägt.

Es ist eben doch ein höchst religiöses Thema. Diskussion macht da kaum einen Sinn!

Nikolaus
10.04.2015, 04:38
Na prima,
ENDLICH hast du wenigstens ansatzweise kapiert, dass seit 6000 Jahren langsam der Meeresspiegel fällt.
Auch wenn du es offensichtlich verdrängen willst. (Oli, vergiß mal die nächste Eiszeit)Jetzt delirierst du aber.
Weder sinkt er seit 6000 Jahren, geschweige denn daß ich etwas kapiert hätte, was nur deiner Fantsie entspringt

Es geht hier auch garnicht darum, was FRÜHER tatsächlich passiert ist oder deinen kuriosen Vorstellungen nach passiert sein soll, sondern um das was JETZT und die nächsten Jahrzehnte passiert: Das Ansteigen des Meeresspiegels nämlich.

Du schmeißt andauernd nicht nur Fantasie und Realität, sondern auch noch Vergangenheit und Gegenwart durcheinander.

romeo1
10.04.2015, 06:34
Ob der Meeresspiegel derzeit signifikant steigt oder sinkt, kann ich nicht sagen; es ist aber definitiv so, dass sich z.B. Nordeuropa seit dem Ende der letzten Eiszeit anhebt. Ursache ist die weggeschmolzene Eislast. Das sind allerdings natürliche Vorgägnge, die nichts mit Geschwätz der Klimascharlatane um Nikolaus & Demagogen zu tun hat.

Olliver
10.04.2015, 09:06
Es ist schon erstaunlich mit euch beiden. Ihr betet in einer Tour euere Mantras rauf und runter... der eine

Zitat von Olliver
Milancovitch wirkt immer.
...

Wirkt er es deiner Meinung nicht?

Hier als Wirksamkeit den "Herzschlag" von Milankovitch:

http://www.skepticalscience.com/images/Temperature_Interglacials.gif

Rechts das Gezappel ist unser Holozän, die Zickzackbewegung runter in die nächste Eiszeit.
Leider.

Olliver
10.04.2015, 09:09
Tatsächlich?

49089

Ja!
Schau dir doch nur die gelben und anderen Fehlerbalken an!
Darin ist der Meeresspiegel-RÜCKGANG versteckt.

Damals im Holozän-Maximum war es deutlich wärmer als heute, also war auch der Meerespiegel höher.

Ganz einfach.

Was in der Grafik wieder geschickt gemacht ist:
Man addiert viele Pegel (mit Land-Hebung etc), bis die gewünschte bunte Alarmisten-Grafik fertig ist.

Immerhin:
EINEN PegelzustandsRÜCKgang gestehen die Fälscher wenigstens zu, etwa bei 4000 bis 3000 Jahre vor heute.
Dumm nur, dass das durch die Holozän-Temperaturen NICHT abgebildet wird.
Daran könnte man erkennen, dass es sich um Propaganda handelt.
Wenn man will.

Olliver
10.04.2015, 10:00
...
Weder sinkt er seit 6000 Jahren, ...

Doch, siehe Temperatur-Rückgang als der rote Zacken rechts, ergo auch Meeresspiegelrückgang:

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/temp_500000.jpg

Wenn sich der Klimazyklus der vergangenen 500'000 Jahre so fortsetzt,

dann könnte das bedeuten, dass in wenigen tausend Jahren

wieder der Rückfall auf das echte Eiszeit-Temperaturniveau

mit Ausbreitung der Gletscher über Kanada und Skandinavien eintreten würde.

Quelle: Die kalte Sonne

Olliver
10.04.2015, 10:04
.... geschweige denn daß ich etwas kapiert hätte, was nur deiner Fantsie entspringt
....

Es entspringt nicht meiner Fantasie, du bist nur nicht in der Lage die Physik mit deinem alarmistischen Wunschdenken in Einklang zu bringen.

Und ich dachte ernsthaft du hättest ansatzweise mal etwas kapiert.
So kann man sich irren!
;)

kotzfisch
10.04.2015, 10:19
Es ist eben doch ein höchst religiöses Thema. Diskussion macht da kaum einen Sinn!

Du kannst nicht erwarten, dass wir wegen Dir von vorne anfangen, der Strang ist schon alt.

kotzfisch
10.04.2015, 10:25
Abschließend von Labohm aus Novo .86
Stark gekürzt, WTF!)

Klimaskeptiker bezweifeln nicht den Klimawandel. Vielmehr ist Klimawandel seit Bestehen der Erde ein Normalzustand. Doch dies hat nichts mit einem signifikanten Einfluss des Menschen auf das Klima zu tun. Wir wissen nicht, was ein „durchschnittliches“, „stabiles“ oder „optimales“ Klima ausmacht. Was ist normal? Das heutige Klima? Oder das von vor 100, 1000, 10.000 oder 100.000 Jahren? Ist Klimapolitik mit dem Ziel, das heutige Klima zu erhalten, nicht menschliche Hybris?
Sowohl intuitiv als auch aufgrund wissenschaftlicher Überlegungen fällt es Klimaskeptikern schwer, sich vorzustellen, das Klima, das ein sehr komplexes System darstellt und von einer Vielzahl natürlicher Faktoren abhängt, könne durch das Drehen an einer oder wenigen kleineren Einflussgrößen, wie z.B. der Emission von Treibhausgasen, kontrolliert bzw. stabilisiert werden. Viele Skeptiker, etwa Leroux, glauben, dass der durch Menschen verursachte Anteil am gesamten Treibhauseffekt lediglich 0,3 Prozent betrage. Der natürliche Übergang von Treibhausgasen zwischen Ozeanen, Land und Biosphäre ist beträchtlich. Der menschliche Anteil ist relativ gering. Zudem ist aus geologischer Sicht der gegenwärtige CO2-Anteil in der Atmosphäre nicht besonders hoch.

Die Klimaskeptiker betonen, dass die AGW-Hypothese nicht mehr ist als eine wissenschaftliche Hypothese. Hypothesen sollten durch Beobachtungen überprüft werden. Nach der AGW-Hypothese müsste in den oberen Schichten der Troposphäre und an den Polen die Erwärmung stärker sein als an der Erdoberfläche. Messungen zeigen jedoch, dass dies nicht der Fall ist. Nach der wissenschaftlichen Methode müssen Hypothesen, die mit Beobachtungen nicht übereinstimmen, verworfen und durch andere Hypothesen ersetzt werden. Vertreter der AGW-Hypothese scheinen sich an diese Regel nicht zu halten.

Skeptiker weisen auch darauf hin, dass das Klima ein nicht-lineares, stochastisches System ist. Dies impliziert, dass sich keine Voraussagen machen lassen.
Wie steht es aber um die zentrale Sorge, um die Klimaerwärmung? Wie steht es um die Messungen, die genutzt werden, um die weltweite Durchschnittstemperatur zu bestimmen? Wie Pawley bemerkt, haben die Messinstrumente eine Unsicherheit von plus/minus 0,5 Grad Celsius. Diese Ungenauigkeit, die begrenzte Zahl von Messpunkten sowie Probleme der Eichung können gemeinsam zu einer Ungenauigkeit von plus/minus einem Grad Celsius führen. Es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass die Messinstrumente von vor 100 Jahren genauer waren als die heutigen. Wie kann man also sicher sein, dass es eine globale (und nicht lokale) Erwärmung gibt?

Doch selbst wenn es die Ungenauigkeit der Thermometer nicht gäbe, wäre da noch ein Haken: Essex und McKitrick haben darauf hingewiesen, dass Temperaturen den Zustand eines Systems beschreiben, nicht jedoch dessen Eigenschaften. H2O, das wichtigste aller Treibhausgase, existiert in verschiedenen Formen in der Atmosphäre: als Eis, Wasser und Gas. Es wechselt in großem Umfang beständig von einem Aggregatzustand in den anderen, was zu einem Ansteigen oder Absinken der Temperatur führt. Wenn es beispielsweise vom festen in den flüssigen Zustand wechselt (was etwa passiert, wenn Eis aufgrund sich verändernder Meeresströmungen schmilzt), benötigt der Schmelzprozess Energie, die von der Umgebung kommt, weshalb Thermometer eine Abkühlung registrieren und auch die durchschnittliche globale Temperatur sinkt. Doch diese Abkühlung hat mit keinem wie auch immer gearteten globalen Phänomen zu tun, und es gibt keinen Nettoverlust oder -gewinn an Energie im Gesamtsystem.

Einige Skeptiker, etwa Friis-Christensen, Svensmark, Baliunas, De Jager und Van Geel, betonen den dominanten Einfluss der Sonne auf die Temperaturen auf der Erde und das Klima im Allgemeinen. Kürzlich hat der Astronom Khabibullo Abdusamatov vom „Pulkovo Astronomic Observatory“ in St. Petersburg erklärt, die Erde werde, verursacht durch niedrige Sonnenaktivität, in der Mitte dieses Jahrhunderts eine „Mini-Eiszeit“ erleben. Die Temperaturen werden etwa ab 2012 fallen, wenn die derzeitige globale Erwärmung, die durch relativ hohe Sonnenaktivität bedingt sei, ihren Höhepunkt erreicht habe. Die niedrigste Durchschnittstemperatur werde etwa in den Jahren 2035 bis 2045 zu vermelden sein. Diese Sicht wird auch durch den belgischen Astronomen Dirk Callebaut unterstützt, der in der Mitte des Jahrhunderts ein „großes Minimum“ erwartet, vergleichbar dem Maunder-Minimum (1650–1700), einer Periode, in der die Themse, die Seine und die holländischen Kanäle im Winter zugefroren waren.
In dieses Bild passen auch die Beobachtungen des NASA-Sonnenphysikers David Hathaway, der kürzlich darlegte, dass die großräumige Materieströmung, die für den Zyklus der Sonnenflecken verantwortlich ist, sich zu einem Rekordminimum verlangsamt hat. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die zukünftige Sonnenaktivität, da Forscher davon ausgehen, dass die Geschwindigkeit der Strömung die Intensität der Sonnenfleckenaktivität auf etwa 20 Jahre im Voraus determiniert. Eine langsame Strömung bedeutet niedrigere Sonnenaktivität. Hathaway glaubt, der 25. Solarzyklus, der seinen Höhepunkt um das Jahr 2022 erreicht, könnte einer der schwächsten seit Jahrhunderten sein.

Andere, wie Neizer und Shaviv, betonen die Rolle von kosmischer Strahlung, die in der Zeit variiert und die zudem durch fluktuierende Sonnenaktivität moduliert wird. Diese Strahlung trifft auf Gasmoleküle in der Atmosphäre und bildet den Nukleus dessen, was ein Wasserdampftröpfchen wird. Diese wiederum bilden Wolken, die einen Teil der Sonnenenergie zurück in den Weltraum reflektieren und die Erde kühlen. Skeptiker wie Neizer und Shaviv glauben, dass die Auswirkung der von Menschen freigesetzten Treibhausgase höchstens ein geringfügiger, möglicherweise sogar ein vollkommen bedeutungsloser Faktor ist.

Eine andere Gruppe, der Lindzen, Singer, Hoyt und Michaels angehören, richtet ihre Kritik auf die Unzulänglichkeiten der Klimamodelle, auf deren Basis das zukünftige Klima vorhergesagt werden soll. Der Zwischenstaatliche Ausschuss für Klimaänderungen, (Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC), der die Ansicht der AGW vertritt, betont, dass die Modelle nur Projektionen ergeben und keine Vorhersagen. Dazwischen liegt ein himmelweiter Unterschied. Dennoch wird in der öffentlichen Klimadebatte allzu oft nicht zwischen Projektion und Vorhersage unterschieden.

kotzfisch
10.04.2015, 10:26
Die Modelle berechnen Gleichungen über das Kräftespiel von Strömungen. Sie können die Strömungsbewegungen der Atmosphäre und der Ozeane darstellen. Sie sind jedoch nicht wirklich in der Lage, die Wolken, den Staub, die Chemie und die Biologie von Feldern, Bauernhöfen und Wäldern sowie die gesamte Topographie zu berücksichtigen. Sie können also, mit anderen Worten, nicht die reale Welt erfassen, in der wir leben. Die oben genannten Autoren betonen, dass keines dieser Modelle jemals validiert wurde. Die Modelle waren nicht in der Lage, frühere Klimata zu simulieren, und ermöglichen erst recht keine zuverlässigen Projektionen über das zukünftige Klima. Wenn die AGW-Anhänger behaupten, sie hätten ein gutes System gefunden, halten ihnen die Skeptiker entgegen, dass sie mit Tricks arbeiteten, etwa mit der sogenannten Flusskorrektur, einer Anpassung von Wärme- und Feuchteflüssen zwischen Ozean und Atmosphäre, um zu vermeiden, dass die Modelle zu unrealistischen Ergebnissen führen.

AGW-Anhänger behaupten, es sei möglich, zwischen dem menschlich bedingten („menschlicher Fingerabdruck“) und dem natürlich verursachten Treibhauseffekt zu unterscheiden. Natürliche Einflussgrößen sind die Sonne, Vulkanausbrüche sowie natürliche (interne) klimatische Phänomene wie z.B. El Niño. Auf der Basis der günstigsten Annahmen für natürliche Einflussgrößen werden hypothetische Temperatursteigerungen berechnet, die dann mit den tatsächlich gemessenen Temperaturen verglichen werden. Die Differenz der beiden Werte ist der sogenannte „menschliche Fingerabdruck“.
Hieraus wird geschlossen, dass seit Mitte des letzten Jahrhunderts – und besonders während der vergangenen Dekaden – der menschliche Beitrag zur globalen Erwärmung den überwiegenden Teil des Gesamteffekts ausmache. Skeptiker wehren sich gegen diese Sichtweise. Sie glauben, dass die Schätzungen des natürlichen Treibhauseffekts nicht genau genug sind, um solche Rückschlüsse zuzulassen. Zudem betonen sie, dass es genügend andere wichtige Einflussfaktoren wie z.B. atmosphärisches Aerosol und die Wolkenbildung gibt, die bei derartigen Berechnungen ignoriert wurden. Aus diesen Gründen trauen sie den Ergebnissen nicht.

AGW-Anhänger geben zu, dass die Erwärmung durch zusätzliche Wolkenbildung reduziert wird und dass die Modelle verbessert werden müssten, um diesen Effekt berücksichtigen zu können. Manche Skeptiker glauben, dass damit – hinter vorgehaltener Hand – eingeräumt wird, dass Klimamodelle mit diesem wichtigen und vielleicht bedeutendsten Effekt nicht wirklich umgehen können. Der Grund hierfür liegt auf der Hand: Die Wolkenbildung variiert in hohem Maße. Es wird wahrscheinlich nie möglich sein, diese Fluktuationen zu berücksichtigen. Aus diesem Grund werden die Modelle auch weiterhin nicht zur Vorhersage des Klimas taugen.
Klimaskeptiker weisen im weiteren Sinne auch auf den logischen Widerspruch hin, der sich zeigt, wenn der IPCC einerseits zugibt, es gebe noch viele Unsicherheiten, auf der anderen Seite jedoch mit viel Nachdruck Aussagen über zu erwartende Katastrophen macht. Wie aber will man wissen, welche Maßnahmen getroffen werden müssen, um das Klima zu „kontrollieren“, wenn man das Klimasystem nicht einmal richtig versteht?

AGW-Anhänger geben zu, dass ihre Modelle noch weit davon entfernt sind, als perfekt zu gelten. Sie behaupten jedoch, dass die Modelle ständig verbessert würden. Manche Skeptiker ziehen Parallelen zu den Wirtschaftswissenschaftlern, die früher in ähnlicher Weise ihren Modellen vertrauten. Irgendwann in den 70er-Jahren kamen sie zu dem Schluss, dass die Modelle nur begrenzten Wert hätten.
Eine andere Gruppe, zu der McIntyre, McKitrick und Soon gehören, kritisiert vor allem historische Klimarekonstruktionen (die Hockeyschläger-Temperaturkurve der vergangenen 1000 Jahre, die auf den Untersuchungen von Mann u.a. basiert). (2) Diese nehmen einen zentralen Stellenwert in den Berichten des IPCC ein. Die Kurve besagt, dass es im gesamten letzten Jahrtausend keinen dem heutigen vergleichbaren Temperaturanstieg gegeben habe und dass dieser von Menschen verursacht sei. Ihrer Ansicht nach seien die 90er-Jahre das wärmste Jahrzehnt und das Jahr 1998 das wärmste Jahr der letzten 1000 Jahre gewesen. Der „Hockeyschläger“ spielt somit eine wichtige Rolle beim Versuch, politische Unterstützung für Kioto zu mobilisieren.
Die Skeptiker widersprechen solchen Behauptungen. Sie glauben, dass die Temperaturen im Mittelalter (mittelalterliche Wärmeperiode) höher lagen als heute. Keith und Craig Idso sammeln zurzeit eine Reihe von anerkannten Studien aus aller Welt, die tatsächlich die Meinung der Skeptiker zu bestätigen scheinen. (3)

kotzfisch
10.04.2015, 10:26
Die Hockeyschlägerkurve von Mann, die der deutsche Klimatologe von Storch (der selber kein Klimaskeptiker ist) als Quatsch bezeichnete, wurde vor einiger Zeit von einer Kommission der „American National Academy of Science“ untersucht. Diese kam zu dem Ergebnis, dass die Schlussfolgerungen des Teams um Mann, die besagen, dass die Klimaerwärmung der letzten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts einzigartig im Zeitraum der vergangenen 1000 Jahre war, plausibel seien. Die Kommission ist sich aber in Hinblick auf die Zeit vor 1600 weniger sicher. Für diese Zeit können Temperaturen nur indirekt für wenige Orte abgeschätzt werden. Noch weniger Vertrauen setzt das Gremium in die Schlussfolgerungen bezüglich der 90er-Jahre (insbesondere des Jahres 1998), weil die Rekonstruktion der Temperaturen für Jahrzehnte sowie einzelne Jahre durch viele Unsicherheiten gekennzeichnet sei und nicht alle Parameter über Temperaturen für so kurze Zeitspannen Aufschluss geben können.

Autoren wie Singer und Douglas beleuchten die rätselhaften Abweichungen der Oberflächentemperaturen sowie jene in der niederen Troposphäre. Während alle Modelle einen höheren Anstieg der Temperaturen in der niederen Troposphäre vorhersagen als in der Nähe der Erdoberfläche, zeigen die Beobachtungen der Realität das genaue Gegenteil. Dies wiederum lässt Zweifel an der hier zugrunde liegenden Wissenschaft aufkommen. In Hinblick auf die Diskrepanz zwischen der tatsächlich an der Oberfläche gemessenen Temperatur und den Satellitenmessungen geben auch die Anhänger des AGW zu, dass die Modelle verbessert werden müssen. Dies betrifft vor allem die Beschreibung der Bedingungen in größeren Höhen. Die Skeptiker glauben jedoch, dass das Missverhältnis so groß sei, dass hierdurch die Zuverlässigkeit der Modelle grundlegend infrage gestellt werden muss. Die Skeptiker behaupten auch, dass der IPCC den sogenannten „Urban-heat-island“-Effekt unterschätzt. Die Temperaturen liegen in den Städten wesentlich höher als auf dem Land. Große, windschützende Häuser sowie eine Menge Hitze absorbierender Beton und Asphalt lassen die Temperaturen steigen. Mit der Zeit haben sich die Städte ausgeweitet. Infolgedessen hat dieser Effekt zu einem Anstieg der Temperaturen an der Erdoberfläche in und um die Städte herum geführt. Die Skeptiker glauben, dass dieser Effekt noch nicht ausreichend korrigiert wurde.

Es sollte unterschieden werden zwischen dem primären Erwärmungseffekt des CO2 und seinem endgültigen Erwärmungseffekt, zu dem sowohl positive (temperaturerhöhende) als auch negative (temperatursenkende) Rückkoppelungen beitragen. Ursachen hierfür sind Veränderungen der Wolkenbildung sowie Änderungen der Albedo (Rückstrahlvermögen einer Oberfläche) z.B. dadurch, dass Eis schmilzt oder sich die Schneedecke verändert. Während die AGW-Anhänger behaupten, die Verdoppelung der CO2-Konzentration in der Atmosphäre führe zu einer Temperaturerhöhung von etwa drei Grad Celsius, glauben zahlreiche Klimaskeptiker, dass die Erhöhung weniger ausgeprägt sei und zwischen 0,3 und 1,5 Grad liege.
Im Allgemeinen glauben die AGW-Anhänger an relativ starke positive Rückkoppelungseffekte, die den primären Erwärmungsprozess des CO2 verstärken, während Klimaskeptiker glauben, dass diese Effekte irgendwo zwischen mild positiv bis hin zu negativ anzusiedeln sind. Autoren wie Lindzen, Rörsch und Thoenes vermuten, dass die Atmosphäre einen negativen (temperatursenkenden) Rückkoppelungsmechanismus in Form des sogenannten „Iriseffekts“ hat, demzufolge ein durch Erwärmung bedingter Rückgang der Bewölkung in den Tropen in der Folge zu einer Abkühlung führt, weil mehr Wärme ins All abgestrahlt werde.

Manche Skeptiker stellen jedoch selbst den direkten kausalen Zusammenhang zwischen CO2 und den Temperaturen infrage. Vor allem Geologen wie Priem meinen, dass in geologischen Zeiträumen die Temperaturerhöhungen der Zunahme der CO2-Konzentration in der Atmosphäre vorausgingen. Rörsch glaubt, dass dies auch für kürzere Zeitspannen zutreffe. Er beobachtete die jährliche Fluktuation der weltweiten Temperaturen sowie der CO2-Konzentrationen in der Atmosphäre und schlussfolgerte hieraus, dass die CO2-Konzentration eines bestimmten Jahres keinen Einfluss auf die durchschnittliche globale Temperatur hat. Umgekehrt hat die durchschnittliche Jahrestemperatur einen großen Einfluss darauf, wie viel CO2 in die Atmosphäre aufgenommen wird: Höhere Temperaturen führen zu einer höheren Aufnahme, niedrigere zu einer geringeren. Mit anderen Worten, Beobachtungen zeigen, dass die CO2-Konzentration in der Atmosphäre nach einem relativ warmen Jahr weiter steigt, während die Temperaturen sinken. Der kausale Zusammenhang zwischen CO2 und der Temperatur könnte somit, ihrer Ansicht zufolge, genau andersherum sein, als es die AGW vermutet.

Wenn es tatsächlich eine globale Erwärmung gibt – und es wird oft von einem Temperaturanstieg von zwei Grad gesprochen –, sehen Skeptiker eher positive Folgen. Die landwirtschaftlichen Erträge könnten gesteigert und die Anbaugebiete, vor allem in der nördlichen Hemisphäre, ausgeweitet werden. Höhere CO2-Konzentrationen wirken sich wie durch die Luft übertragener Dünger aus und fördern somit das Pflanzenwachstum. Im Großen und Ganzen, so argumentieren die Skeptiker, haben es Menschen immer geschafft, sich an unglaublich vielfältige Klimabedingungen anzupassen und erfolgreiche Lebensgemeinschaften zu bilden.

Die Angaben, die der IPCC in seinen jüngsten Berichten über den Anstieg des Meeresspiegels macht (9 bis 88 cm in diesem Jahrhundert) werden von Skeptikern als grobe Übertreibungen gesehen. In den vergangenen Jahrhunderten stieg der Meeresspiegel um 15 bis 20 cm während eines Zeitraums von 100 Jahren an. Bisher ist es nicht zu einer Beschleunigung des Anstiegs gekommen, obwohl man dies angesichts des menschlichen Beitrags zum Treibhauseffekt hätte annehmen können.

Skeptiker kritisieren den IPCC auch wegen seiner Aussagen über die wirtschaftlichen Auswirkungen des Klimaproblems. Die von ihm projizierten Temperaturerhöhungen wurden in alarmistischer Manier nach oben korrigiert. Der vorletzte IPCC-Bericht ging noch von einem Anstieg zwischen 1,0 und 3,5 Grad aus. Im letzten Bericht wurde von 1,4 bis 5,8 Grad gesprochen. Diese Erhöhung, so Courtney, habe nichts damit zu tun, dass das Klima bzw. die Temperatur in zunehmendem Maße empfindlich auf CO2 reagiere. Vielmehr seien unterschiedliche wirtschaftliche Szenarien, die den Berechnungen zugrunde liegen, für die Erhöhung verantwortlich (im Sprachgebrauch des IPCC wird dies als „story line“ bezeichnet). Ausgegangen wird von einem eher unwahrscheinlichen Wirtschaftswachstum und einer hiermit einhergehenden hohen Emissionsrate von Treibhausgasen.
Noch grundlegender ist die Kritik von Castles und Henderson. Sie glauben, dass die wirtschaftlichen Szenarien des IPCC schwerwiegende analytische Fehler enthalten. So werden z.B. Unterschiede im realen Bruttoinlandsprodukt auf der Basis von Wechselkursen statt der Kaufkraftparität ermittelt. Sie weisen zudem darauf hin, dass in manchen Szenarien eine Angleichung des Pro-Kopf-Bruttoinlandsprodukts nur deshalb erfolgt, weil man die internationalen Ungleichheiten als eine Ungerechtigkeit ansieht, die in den nächsten Jahren durch spezielle politische Maßnahmen überwunden werden wird.
Die Sichtweise des IPCC verlangt geradezu, kritisiert zu werden. In einer als neutral dargestellten wissenschaftlichen Untersuchung ist es nicht zulässig, von speziellen Zukunftsszenarien auszugehen, die sich einer rationalen Argumentation oder Beweislegung entziehen und ihre Rechtfertigung nur daher beziehen, dass man meint, die Welt wäre besser, wenn es so käme.

Boehmer-Christiansen, Seitz und Leroux bezichtigen den IPCC der „Quacksalberei“. Sie werfen ihm vor, Ungewissheiten zu verschleiern und bei der Darstellung der Risiken zu übertreiben. Sie kritisieren auch die dominante Rolle der Meteorologen und Klimatologen in ihren Reihen, die auf Kosten anderer wissenschaftlichen Disziplinen geht (wie z.B. der Astronomie, der Physik, der Paläoklimatologie, der Paläobiologie und der Geologie). Wissenschaftler dieser Fachrichtungen stehen den AGW-Hypothesen oft kritischer gegenüber.

kotzfisch
10.04.2015, 10:27
Wens interessiert, der liest es und versteht den kritischen Standpunkt.
Damit ist jetzt wirklich alles gesagt.
Au revoir.(Zunächst, irgendwann werde ich durch den Schwachsinn der PIK Azubis und
Honorarschmieranten wieder mal wütend, im Moment reicht der Unsinn hier aber)

Nathan
10.04.2015, 11:42
Wens interessiert, der liest es und versteht den kritischen Standpunkt. Damit ist jetzt wirklich alles gesagt. Au revoir.(Zunächst, irgendwann werde ich durch den Schwachsinn der PIK Azubis und Honorarschmieranten wieder mal wütend, im Moment reicht der Unsinn hier aber)
Bist du jetzt endgültig bei den Braunen abgetaucht? Falls nicht würde ich mich freuen --> www.politropolis.net.

cornjung
10.04.2015, 11:55
Bist du jetzt endgültig bei den Braunen abgetaucht? Falls nicht würde ich mich freuen --> www.politropolis.net (http://www.politropolis.net).

Oh, Nathan macht Werbung für sein Forum. Hats wohl sehr nötig. Immerhin, der Pöbel- Senator ist schon dort.

Zumal ich jetzt das Forum verlasse. Der User Nathan meldet sich hiermit ab. Die Zahl derer die ihn vermissen dürfte gegenüber der Zahl derer die ihn nicht vermissen eher gering sein. Also ist nichts passiert. Adieu!

kotzfisch
10.04.2015, 14:50
Hallo Nathan.
Da lasse ich mich gerne mal sehen, versprochen.

Jodlerkönig
10.04.2015, 16:20
https://www.youtube.com/watch?v=ucrGnNo0H6w

Nikolaus
10.04.2015, 16:31
Wens interessiert, der liest es und versteht den kritischen Standpunkt.Lies doch selber.
Und sag dann selber was du zu selber sagen hast.

kotzfisch
10.04.2015, 17:05
Lies doch selber.
Und sag dann selber was du zu selber sagen hast.

Das geht Dich einen feuchten Kehricht an.
Du hast hier noch nie einen substantiellen Beitrag gebracht, Du alte Windmaschine und Schaumschläger.
Du bist offenkundig nicht lesefähig, dann lass es halt.

Nikolaus
10.04.2015, 17:34
Das geht Dich einen feuchten Kehricht an.
Du hast hier noch nie einen substantiellen Beitrag gebracht, Du alte Windmaschine und Schaumschläger.
Du bist offenkundig nicht lesefähig, dann lass es halt.Sicher lass ich es. Und du unterlass es doch bitte, den Thread mit ellenlangen von dir selber unverstandenen Zitaten zuzumüllen. Das nervt nämlich.
Wir werden uns melden, wenn wir von dir eine Literaturempfehlung brauchen.

kotzfisch
10.04.2015, 17:38
Sicher lass ich es. Und du unterlass es doch bitte, den Thread mit ellenlangen von dir selber unverstandenen Zitaten zuzumüllen. Das nervt nämlich.
Wir werden uns melden, wenn wir von dir eine Literaturempfehlung brauchen.

Du hast hier überhaupt nichts zu melden.
Du brauchst freilich keine Literaturempfehlungen, die ich auch gar nicht abgab.
Du kapierst es ohnehin nicht.
Wie durch Deinen Verbaldurchfall hier sehr gut dokumentiert worden ist.
Und jetzt sollten wir aufhören hier, sonst kommt ein Mod geflogen und macht reine. Die Mühe
zu löschende Posts zu schreiben, können wir uns sparen.

Also verziehe Dich in Deinen Wald bei Potsdam and as always: Götz von Berlichingen.

Nikolaus
10.04.2015, 18:10
Die Herren Klimaskeptiker werden zunehmend gereizt.

Nachvollziehbar, wenn man sich die neusten UAH-Satellitendaten anschaut:
49102
http://www.ysbl.york.ac.uk/~cowtan/applets/trend/trend.html

Olliver
10.04.2015, 18:39
Die Herren Klimaskeptiker werden zunehmend gereizt.


Davon kann keinerlei Rede sein,
denn wieder ist die Zeit ohne Erwärmung länger geworden, siehe hier:

https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2015/04/clip_image0023.png

Olliver
10.04.2015, 18:58
Data Show Holocene Sea Levels Trending Downwards…2 Meters Higher 4000 And 7000 Years Ago!

By P Gosselin on 5. May 2014

Holocene Sea Levels
By Ed Caryl

There are many indications that sea level was much higher immediately after the last ice sheets melted 7000 years ago.
- See more at: http://notrickszone.com/2014/05/05/data-show-holocene-sea-levels-trending-downwards-2-meters-higher-4000-and-8000-years-ago/#sthash.0oVThMd1.9rgzapkb.dpuf

http://notrickszone.com/wp-content/uploads/2014/05/Caryl_4.gif

Wie ich nikolaus kenne fordert er sicher gleich wieder dicke blaue Pfeile um die generelle Richtung des Meeresspiegels im Holozän sichtbar zu machen?

Dem Manne kann geholfen werden:
http://fs2.directupload.net/images/150410/kxe8yv5w.gif

Psssssst Nikolaus, es ist ABWÄRTS, runter, tiefer!
Auch wenn zur Zeit mal ein lächerliches 20cm-Maximum dazukäme.

Danach gehts weiter runter.
Milanchovitch lässt grüßen .

Tja liebe alarmistischen Realitäts-Leugner!
So isset.

romeo1
10.04.2015, 19:24
Bist du jetzt endgültig bei den Braunen abgetaucht? Falls nicht würde ich mich freuen --> www.politropolis.net.

Ich dachte Du Spinner wolltest Dich hier nicht mehr blicken lassen.

Olliver
11.04.2015, 05:44
http://www.skepticalscience.com/images/Temperature_Interglacials.gif

Lustige Realitäts-Leugner, ihr fordert doch eine Begrenzung von 2 Grad?!

Genau diese 2 Grad mehr waren aber in allen vorhergehenden Zwischeneiszeiten Realität.
Grotestk, das als gerade-noch-überlebensfähig darzustellen.


Wird alles nicht klappen können, denn an der Dauer (Breite der grünen Balken) ist gut erkennbar, dass es längst überfällig ist nach Milancovitch runter zu gehen, ab in die nächste Eiszeit.

Schwingungslehre, Addition von 3 Sinusähnlichen Milancovitch-Zyklus-Verläufen, Physik 2. Semester, rechts von der Mitte ist die Zukunft, links lag die Vergangenheit:

https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2009/02/eccentricity-precession-and-obliquity.jpg

Man kann schön erkennen, dass uns die Präzession diesen schön-langen Holozänverlauf beschert hat, sie durchläuft gerade ihr Maximum, während die beiden anderen runter gehen.

Jetzt kommt auch noch die fallende Präzession dazu, dh es geht zwingend bergab, alle 3 Komponenten negativ bedeutet beschleunigt bergab.
Leider.


Ökofaschistische Realitäts-Leugner.
Physik abgewählt?
Das rächt sich.

Leseratte
11.04.2015, 08:15
Aus den System-Medien.


https://www.youtube.com/watch?v=amTWO2l3rJk&list=PL559B7D4576278A2C

Ganz_unten
11.04.2015, 12:14
Warum es der etablierten Klima-Wissenschaft nicht gelingen will, wirklich guten wissenschaftlichen Nachwuchs zu rekrutieren....


Despite what gets reported in the news media, there are good climate scientists out there,
quietly laboring away at that “settled science.”
They are actually trying to understand climate instead of making unsubstantiated, bombastic predictions about future global warming.
As a result, several recent papers have cast additional doubt on the validity of climate models as they now stand.
In one, wide variation in solar radiation at the top of the atmosphere adds to the
major errors in basic physics inherent in the so-called “state of the art” climate models.
Another paper, on aerosol radiative forcing, casts doubt on the fundamental assertion of climate alarmists regarding the warming power of CO2.
Adding to the stink over the settled science claim,
the journal Nature carried a news article that says such assertions are “absolutely not true”
and pleads for a new crop of physicists to help unravel the persistent ongoing climate mysteries.
The outlook for climate science is cloudy indeed.

There have been literally hundreds of assertions that climate models get it wrong.
Proof of this can be seen in their dismal failure to predict climate change over the past 18+ years.
The current crop of climate models supposedly embodies state of the art knowledge regarding Earth's climate—knowledge that is supposedly “settled science.”
The inanity of this claim can be seen in a paper published in Geophysical Research Letters,
which finds astonishingly large errors in the most widely used climate models.
These errors are due, state the authors, to incorrect calculation of solar radiation and the solar zenith angle at the top of the atmosphere.


According to the Nature article, physicists agree that climate science is not a big attractor of physics students.
“Very few, and rarely the best, choose to do a master thesis in climatology,” says Thierry Fichefet,
a physicist and climate modeller at the French-speaking Catholic University of Leuven in Belgium.
“Talented physicists commonly go into more glamorous fields such as astronomy, cosmology or particle physics.”
Quoting the article: “According to the American Institute of Physics in College Park, Maryland,
49 PhDs were awarded in atmospheric chemistry and climatology in the United States in 2013,
compared with 303 for astronomy and almost 2,000 each for physics and mathematics.”

Evidently, if the science is settled they settled for wrong. There are three major points to be garnered from the articles cited above:

First, climate science is far from settled, regardless of what alarmist blowhards tell us.
Second, conscientious climate scientists realize that new talent is needed to solve the problems that others in their field won't admit exist or try to solve.
Third, the contentious and ossified field of climate science is not attracting top shelf scientific talent.

This is the state of climate science:
unsettled science, a recalcitrant closed community, and a dwindling pool of scientific talent.
This is hardly surprising. After all, who wants to work on “settled science?”


http://www.theresilientearth.com/?q=content/climate-unsettled-science

Olliver
11.04.2015, 12:16
https://www.youtube.com/watch?v=Ho0Lp2u7SZw

Schwachsinniger Klimaschutz mit Dämmwahn zerstört Umwelt.


Kollateralschäden?!

Syntrillium
11.04.2015, 12:47
hallo,

Warum es der etablierten Klima-Wissenschaft nicht gelingen will, wirklich guten wissenschaftlichen Nachwuchs zu rekrutieren....





http://www.theresilientearth.com/?q=content/climate-unsettled-science

das ist ganz einfach, sie dürfen keine eigene Meinung vertreten sondern nur die vorgegebene!
Das hilft der Aufgabe die die Wissenschaft hat, nämlich Wissen schaffen ganz und gar nicht!

mfg

Syntrillium
11.04.2015, 12:53
hallo,


https://www.youtube.com/watch?v=Ho0Lp2u7SZw

Schwachsinniger Klimaschutz mit Dämmwahn zerstört Umwelt.


Kollateralschäden?!

das geht noch weiter...


https://www.youtube.com/watch?v=AWD0HeZLufM&feature=youtu.be

https://youtu.be/AWD0HeZLufM

no comment :pope:


mfg

tommy3333
11.04.2015, 14:16
hallo,


das ist ganz einfach, sie dürfen keine eigene Meinung vertreten sondern nur die vorgegebene!
Das hilft der Aufgabe die die Wissenschaft hat, nämlich Wissen schaffen ganz und gar nicht!

mfg
Richtig. Man sieht daran, dass es in der sog. "Klimaforschung" eine negative Auslese an Eliten gibt - ähnlich wie in der Politik. Und wer von den Talentierten sollte ein Interesse daran haben, auf einem Gebiet zu forschen, auf dem er sich so extrem einseitig abhängig von Fördermitteln macht, nur weil das Ergebis aus pol. Gründen von vornherein schon feststeht? Das ist keine freie und ergebnisoffene 'Forschung'. Das ist auch keine Wissenschaft, sondern Politik. Gekauft und korrumpiert. "Postnormale Wissenschaft", wie H. v. Storch es nannte.

Olliver
11.04.2015, 17:52
http://www.climate4you.com/images/NSIDC%20GlobalSeaIceAreaSince2000.gif

Graph showing monthly global sea ice extent since January 2000. The area covered by sea ice is defined as having at least 15% sea ice cover. The blue line shows monthly values, and the red line shows the simple running 13 month average. Data kindly provided by the National Snow and Ice Data Center (NSIDC).
http://hidethedecline.eu/pages/ice/arcticantarcti-sea-ice.php
--------------------

Die Grafik wird wohl von der NSIDC nicht weiter geführt, sie ist wohl zu wenig alarmistisch?
Wer weiß mehr?
;)

Nikolaus
11.04.2015, 21:14
http://www.climate4you.com/images/NSIDC%20GlobalSeaIceAreaSince2000.gifIhm fällt in seiner Skeptikerdusseligkeit nichtmal auf, daß er hier den Rückgang sogar des gesamten polaren Meereises wunderbar veranschaulicht hat.

Die rote Linie zeigt den Mittelwert 1979-2014.

Olliver
11.04.2015, 21:36
Ihm fällt in seiner Skeptikerdusseligkeit nichtmal auf, daß er hier den Rückgang sogar des gesamten polaren Meereises wunderbar veranschaulicht hat.

Die rote Linie zeigt den Mittelwert 1979-2014.

Ach?

2013 und 2014 lag die globale Meereisfläche über dem langjährigen Mittelwert.
Wieso kannst du da einen "Rückgang" erkennen?
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

2015 setzt sich ebenfalls im plus fort; Aktuell eine Deutschlandfläche mehr MeerEis global als im langjährigen Mittel.
Natürlich fantasieren die Alarmisten eine schwindende Dicke herbei.
Wen wunderts.

Wenn, dann sehe ich da eher eine Abkühlung.

Die Ausgangsfrage war aber, wieso die Grafik nicht fortgeführt wird.
Hast du aktuellere?
;)

Olliver
12.04.2015, 05:59
NASA Junk Science – Worse Than It Seems
Posted on April 9, 2015 by stevengoddard

NASA has doubled 1890-1980 global warming since 1981, simply by altering their data set progressively over time.
https://stevengoddard.files.wordpress.com/2015/01/giss-1981-2002-2014-global.gif?w=960&h=720
GISS-1981-2002-2014-global

But it is worse than it seems. Let’s focus on the changes from 2002 to 2014https://stevengoddard.files.wordpress.com/2015/04/giss2002-2014figa.gif?w=960&h=720
GISS2002-2014FigA

Note on the pre-1950 changes, they have altered the data well beyond their own error bars, which are the blue lines in the 2002 graph and the green lines in 2014 graph.

https://stevengoddard.files.wordpress.com/2015/04/screenhunter_8489-apr-09-11-44.gif?w=647&h=485
They pretend to be doing something mathematically rigorous, when in fact they are simply manipulating data to suit a political agenda. Policy Based Evidence Making

https://stevengoddard.wordpress.com/2015/04/09/nasa-junk-science-worse-than-it-seems/

------------------------------
Keine weiteren Fragen,
solchen Fälscherbanden glaube ich nicht mal mehr die Uhrzeit.

kotzfisch
12.04.2015, 10:57
Hahaha...sehr gut.

Liberalist
12.04.2015, 11:36
Richtig. Laut gängiger Theorie hängt nämlich der "derzeitige" Meeresspiegelanstieg mit der "derzeitigen" globalen Erwärmung zusammen. Und die hat nicht vor 6000 Jahren begonnen. Würde ein Meeresspiegelanstieg schon seit 6000 Jahren in der Geschwindigkeit ablaufen, wie aktuell, würde irgendwas in der gängigen Theorie nicht stimmen.

Guck mal, die Diskussion mit der globalen Erwärmung hatten wir schon vor Monaten, diesbezüglich wurdest du von meiner Seite mit Aussagen des IPCCs konfrontiert, die einräumen mussten, dass die Erwärmung derzeit nicht stattfindet, welches du zugegeben hast.
Wenn die Erwärmung nicht stattfindet, kann dies nicht Ursache für den angeblichen Meeresspiegelanstieg sein. Du betreibst hier Desinformation.

Liberalist
12.04.2015, 11:42
Auf Inhalte von Beiträgen geht ihr kaum ein... kotzfisch noch deutlich weniger, als Olliver, wobei kotzfisch den Olliver auch um Längen in Punkto Unsachlichkeit und Polemik schlägt.

Es ist eben doch ein höchst religiöses Thema. Diskussion macht da kaum einen Sinn!

http://klimablog.blog.de/2009/11/16/seltsam-pik-reanimiert-7384424/

Ich wäre an deiner Stelle vorsichtig mit dem was du schreibst. Das Milancovitch eine Rolle spielt, musste sogar das PIK einräumen, sie hatten keine andere Wahl.

Olliver
12.04.2015, 11:55
:::
Wenn die Erwärmung nicht stattfindet, kann dies nicht Ursache für den angeblichen Meeresspiegelanstieg sein. Du betreibst hier Desinformation.

Das juckt doch die Fälscherbanden nicht.

Hier habe ich noch ein schönes Exemplar von Fälschung: (http://www.giss.nasa.gov/research/briefs/gornitz_10/)

http://www.giss.nasa.gov/research/briefs/gornitz_10/fig1.jpg

Offensichtlich war der Alarmisten-Auftrag:

- Hide the decline (Verstecke den Rückgang) Gut gelöst, da die gesamte Kurve ansteigt, bravo. In Wirklichkeit gab es zwischendurch immer Meeresspiegelrückgänge die hier erfolgreich wegretuschiert worden sind.

- Ein besonderes AlarmistenLob für die Fälschung des Meeresspiegelrückganges der letzten 6000 Jahre umgewandelt in einen Anstieg! Bravissimow! ;)

- Summa cum crude! Für den vorbildlichen Hockeystickanstieg ganz oben rechts, aktuell! Süüüüperbe Fälscherleistung! :appl::appl:


Zum Vergleich mal ein wenig Realismus von früheren Jahren, da gab es noch Wissenschaft und kein politisch-korrekten Fälscherbetrieb:

http://fs2.directupload.net/images/150412/4ao4dwkl.jpg

Wo noch erkennbar ist, dass der Meeresspiegel vor 5000 Jahren höher war als heute und wo es noch Mut zum Rückgang gab.
(Quelle Fairbridge 1961)
Lange ist´s her!
;)

Syntrillium
12.04.2015, 13:48
hallo,

Das juckt doch die Fälscherbanden nicht.

Hier habe ich noch...

.... früheren Jahren, da gab es noch Wissenschaft und kein politisch-korrekten Fälscherbetrieb:

http://fs2.directupload.net/images/150412/4ao4dwkl.jpg

Wo noch erkennbar ist, dass der Meeresspiegel vor 5000 Jahren höher war als heute und wo es noch Mut zum Rückgang gab.
(Quelle Fairbridge 1961)
Lange ist´s her!
;)

so in etwa ist auch mein Kenntnisstand beim Meeresspiegel, auch wenn ich mich manchmal sehr schwierig ausdrücke.
mfg

Olliver
12.04.2015, 14:40
hallo,


so in etwa ist auch mein Kenntnisstand beim Meeresspiegel, auch wenn ich mich manchmal sehr schwierig ausdrücke.
mfg

Ja, auf dem Gebiet des Meeresspiegel wird genau so gefälscht wie bei der Temperatur.
Dank an Dalmatin fürs posten.

Hoffentlich wird das langsam auch mal als Skandal einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Verschickt habe ich es.

Syntrillium
12.04.2015, 15:09
hallo,

so wie ich die derzeitige Berichterstattung erlebe, werden Unsicherheiten nicht hinterfragt!

mfg

Panther
12.04.2015, 19:22
Ihm fällt in seiner Skeptikerdusseligkeit nichtmal auf, daß er hier den Rückgang sogar des gesamten polaren Meereises wunderbar veranschaulicht hat.

Die rote Linie zeigt den Mittelwert 1979-2014.

Der Gradmesser einer globalen Klimaerwärmung wäre ein globaler Eisrückgang. Der findet aber nicht statt. Was im Polarmeer geschieht liegt im durchschnittlichen Mittel des 30-40 jährigen NAO Zyklus.
Das sind 2 Generationen in einem Menschenleben.

Nikolaus
12.04.2015, 19:43
Der Gradmesser einer globalen Klimaerwärmung wäre ein globaler Eisrückgang. Der findet aber nicht statt.Dann guck dir halt nochmal die Grafik an.
Die Durchschnittswerte der letzten 15 Jahre liegt UNTER dem Mittelwert der Gesamtreihe.

Olliver
12.04.2015, 19:57
Dann guck dir halt nochmal die Grafik an.
Die Durchschnittswerte der letzten 15 Jahre liegt UNTER dem Mittelwert der Gesamtreihe.

Da sieht man, dass du keine Ahnung hast.

Die drei letzten Jahre ÜBER dem Mittelwert.
Weil es KÄLTER geworden ist.
Deshalb nimmt die globale Eisfläche zu.

Aus diesem Grund hörst du von den Weltuntergangs-Alarmisten davon nichts.
Da werden dann auch die Grafiken nicht fortgeführt.
Sie starren lieber auf den jeweiligen Pol der gerade warm schwingt, zZ der Nordpol mit der NAO.

Und fälschen fleißig weiter, immer heiter!
;)

Weitere Beispiele gefällig?

Gerne, aber vorher fehlt noch die Einschätzung dazu:

https://stevengoddard.files.wordpress.com/2015/01/giss-1981-2002-2014-global.gif?w=960&h=720

charger
12.04.2015, 21:19
Mir kommt das global warming Getue eigentlich auch reichlich übertrieben vor, bei einem derart komplexen Bio System, noch dazu mit den Aktivitäten der Sonne und den variablen Umlauf Distanzen zu derselben, lassen nicht so ohne weiteres treffsichere Prognosen zu.
Aber zu glauben das die Raubbau betreibende und Atmosphären verpestende Menschheit, keinerlei Auswirkungen auf das miteinander vernetzte Öko System zeitigt, ist IMHO reichlich ignorant, und wenn es klimatisch tatsächlich einmal richtig ungemütlich werden sollte, dann wird es möglicherweise zu spät sein.

Verantwortungsvoller umgang mit unserem Planeten kann nachhaltig und ganz billig sein, aber das wollen gewisse Kreise ja gar nicht.

kotzfisch
12.04.2015, 21:54
Mir kommt das global warming Getue eigentlich auch reichlich übertrieben vor, bei einem derart komplexen Bio System, noch dazu mit den Aktivitäten der Sonne und den variablen Umlauf Distanzen zu derselben, lassen nicht so ohne weiteres treffsichere Prognosen zu.
Aber zu glauben das die Raubbau betreibende und Atmosphären verpestende Menschheit, keinerlei Auswirkungen auf das miteinander vernetzte Öko System zeitigt, ist IMHO reichlich ignorant, und wenn es klimatisch tatsächlich einmal richtig ungemütlich werden sollte, dann wird es möglicherweise zu spät sein.

Verantwortungsvoller umgang mit unserem Planeten kann nachhaltig und ganz billig sein, aber das wollen gewisse Kreise ja gar nicht.

Du verwechselst simple Umweltverschmutzung mit dem Popanz AGW, vorsichtig.

romeo1
12.04.2015, 22:04
Mir kommt das global warming Getue eigentlich auch reichlich übertrieben vor, bei einem derart komplexen Bio System, noch dazu mit den Aktivitäten der Sonne und den variablen Umlauf Distanzen zu derselben, lassen nicht so ohne weiteres treffsichere Prognosen zu.
Aber zu glauben das die Raubbau betreibende und Atmosphären verpestende Menschheit, keinerlei Auswirkungen auf das miteinander vernetzte Öko System zeitigt, ist IMHO reichlich ignorant, und wenn es klimatisch tatsächlich einmal richtig ungemütlich werden sollte, dann wird es möglicherweise zu spät sein.

Verantwortungsvoller umgang mit unserem Planeten kann nachhaltig und ganz billig sein, aber das wollen gewisse Kreise ja gar nicht.

Durch die menschengemachte Klimahysterie sind die meisten Menschen nicht mehr in der Lage, Umweltschutzprobleme - z.B. den Ausstoß von Luftschadstoffen - vom Klimawahn zu trennen. Auch Du zeigst diesen Trend.

Olliver
13.04.2015, 06:28
Durch die menschengemachte Klimahysterie sind die meisten Menschen nicht mehr in der Lage, Umweltschutzprobleme - z.B. den Ausstoß von Luftschadstoffen - vom Klimawahn zu trennen. Auch Du zeigst diesen Trend.

Genau so isset!

Umweltschutz JA

Klimaschutz?
Schwachsinn.

charger
13.04.2015, 06:53
Durch die menschengemachte Klimahysterie sind die meisten Menschen nicht mehr in der Lage, Umweltschutzprobleme - z.B. den Ausstoß von Luftschadstoffen - vom Klimawahn zu trennen. Auch Du zeigst diesen Trend.

Nö, das legst Du mir nur in den Mund weil Du das gerne so hättest.

romeo1
13.04.2015, 07:01
Nö, das legst Du mir nur in den Mund weil Du das gerne so hättest.

Häh,was soll ich gern haben?

Olliver
13.04.2015, 07:36
Weitere Beispiele gefällig?

Gerne,....

https://stevengoddard.files.wordpress.com/2015/04/ushcnfinal-rawmax.gif?w=887&h=710


https://stevengoddard.files.wordpress.com/2015/04/screenhunter_8531-apr-12-05-02.gif?w=741&h=647
https://stevengoddard.wordpress.com/2015/04/12/ncdc-us-temperature-fraud-update/


Da isser wieder, der Hockystick, diesmal als Fälscher-Faktor auf die Meßwerte.

Toll.
Welchem alarmistischen Fälscher-Schwachkopf glaubt man da noch irgend etwas?

r3d3, Nikolaus et al?!
Sagt an!

Olliver
13.04.2015, 10:07
http://www.pi-news.net/wp/uploads/2013/02/%C3%96kofaschismus.jpg

https://a.disquscdn.com/uploads/users/14551/4669/avatar92.jpg?1424607911

Olliver
13.04.2015, 10:56
http://www.sott.net/image/s11/232033/full/clip_image015.jpg
Rohdaten(grün) ...
und nach der Fälschung die lila Kurve!

Rauswerfen das Fälscherpack!

r2d2
13.04.2015, 11:29
Guck mal, die Diskussion mit der globalen Erwärmung hatten wir schon vor Monaten, diesbezüglich wurdest du von meiner Seite mit Aussagen des IPCCs konfrontiert, die einräumen mussten, dass die Erwärmung derzeit nicht stattfindet, welches du zugegeben hast.
Wenn die Erwärmung nicht stattfindet, kann dies nicht Ursache für den angeblichen Meeresspiegelanstieg sein. Du betreibst hier Desinformation.
Die Erwärmung hat bereits stattgefunden. Und daher schmilzt das Eis weiter.

kotzfisch
13.04.2015, 11:33
Die Erwärmung hat bereits stattgefunden. Und daher schmilzt das Eis weiter.

Rede er nicht so einen Blödsinn daher. Wo denn?
Das arktische Meereis hat ein riesiges Ausmaß.
Und in der Antarktis schmilzt gar nichts.

Dein Hirn ist geschmolzen, das stimmt, hat aber keine globalen Auswirkungen.

Liberalist
13.04.2015, 12:05
Die Erwärmung hat bereits stattgefunden. Und daher schmilzt das Eis weiter.

Die höchste globale Durchschnittstemperatur wurde 1998 gemessen, seitdem ist sie gesunken, 98 betrug sie 15,4 Grad Celsius, derzeit 14,6 Grad Celsius.

Ich muss nur suchen hier im Thread, diesbezüglich kann ich dich zitieren, dass du eingeräumt hast, dass die Erhöhung gestoppt ist.

Warum behauptest du jetzt das Gegenteil?
Warum schreibst du so einen Blödsinn, wenn man dich ganz leicht widerlegen kann?
Hälst du hier alle für blöd?
Und wie passt eine sinkende Temperatur mit einem angeblichen Meeeresspiegelanstieg zusammen, wenn ein Meeresspiegelanstieg doch Folge einer Klimaerwärmung sein soll?

charger
13.04.2015, 12:43
Schmelzwasser trägt nun einmal zur Abkühlung des Meerwassers bei und dies kühlt dadurch auch wiederum die Atmosphäre ab.

r2d2
13.04.2015, 12:44
Die höchste globale Durchschnittstemperatur wurde 1998 gemessen, seitdem ist sie gesunken, 98 betrug sie 15,4 Grad Celsius, derzeit 14,6 Grad Celsius.

Ich muss nur suchen hier im Thread, diesbezüglich kann ich dich zitieren, dass du eingeräumt hast, dass die Erhöhung gestoppt ist.

Warum behauptest du jetzt das Gegenteil?
Warum schreibst du so einen Blödsinn, wenn man dich ganz leicht widerlegen kann?
Hälst du hier alle für blöd?
Und wie passt eine sinkende Temperatur mit einem angeblichen Meeeresspiegelanstieg zusammen, wenn ein Meeresspiegelanstieg doch Folge einer Klimaerwärmung sein soll?
Ich behaupte nur, dass Eis auch dann schmilzt, wenn es nicht mehr wärmer wird. Es reicht, dass es wärmer geworden ist.

Liberalist
13.04.2015, 18:39
Ich behaupte nur, dass Eis auch dann schmilzt, wenn es nicht mehr wärmer wird. Es reicht, dass es wärmer geworden ist.

Wie oft noch?

Es ist nicht wärmer geworden, es ist kälter geworden.

Diesbezüglich sprach man in den 90ern auch noch von Erderwärmung, heute schreibt man Klimawandel.

Liberalist
13.04.2015, 18:47
Schmelzwasser trägt nun einmal zur Abkühlung des Meerwassers bei und dies kühlt dadurch auch wiederum die Atmosphäre ab.

Das ist jetzt nicht dein ernst, oder?

Nikolaus
13.04.2015, 18:54
Das ist jetzt nicht dein ernst, oder?Das ist so ernst wie Physik nur ernst sein kann. Schmelzvorgänge verbrauchen tatsächlich sehr viel Energie.

Olliver
13.04.2015, 19:02
Rede er nicht so einen Blödsinn daher. Wo denn?
Das arktische Meereis hat ein riesiges Ausmaß.
Und in der Antarktis schmilzt gar nichts.

Dein Hirn ist geschmolzen, das stimmt, hat aber keine globalen Auswirkungen.

http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2015/04/suedpol.jpg

http://www.kaltesonne.de/gib-korbmann-einen-korb/

Wie soll am Südpol was schmelzen?
Bei fallenden Temperaturen?

Und wenn auch noch das Meereis drumherum zunimmt, sprich bestätigt kälter wird?!
https://stevengoddard.files.wordpress.com/2015/03/iphone-anomaly-antarctic-1.png?w=623&h=500
IHR Alarmisten spinnt doch, Physik abwählen rächt sich irgendwann.

kotzfisch
13.04.2015, 19:16
http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2015/04/suedpol.jpg

http://www.kaltesonne.de/gib-korbmann-einen-korb/

Wie soll am Südpol was schmelzen?
Bei fallenden Temperaturen?

Und wenn auch noch das Meereis drumherum zunimmt, sprich bestätigt kälter wird?!
https://stevengoddard.files.wordpress.com/2015/03/iphone-anomaly-antarctic-1.png?w=623&h=500
IHR Alarmisten spinnt doch, Physik abwählen rächt sich irgendwann.

Olli, wir sind von kompletten Vollidioten umgeben.

Olliver
13.04.2015, 19:19
Olli, wir sind von kompletten Vollidioten umgeben.

Wenn ich mir so die Mainstream-Presse (Lügenpresse) in Sachen Klima anschaue hast du vollkommen recht.

Aber da es Mainstream ist wird der Plan der totalitären Transformation voll durchgezogen.
Auf Kosten aller.

kotzfisch
13.04.2015, 20:04
Wenn ich mir so die Mainstream-Presse (Lügenpresse) in Sachen Klima anschaue hast du vollkommen recht.

Aber da es Mainstream ist wird der Plan der totalitären Transformation voll durchgezogen.
Auf Kosten aller.

Meine Hoffnung ist, dass der Irrsinn sich totläuft.
Faszinierend, wie selbst intelligente Menschen von dieser kollektiven Psychose betroffen sind.
R2D2 und Nikolaus- Ihr seid nicht gemeint. Ihr Vollpfosten bekommt ja Geld fürs propagandistische
Lügen.

Tryllhase
13.04.2015, 20:12
Meine Hoffnung ist, dass der Irrsinn sich totläuft.
Faszinierend, wie selbst intelligente Menschen von dieser kollektiven Psychose betroffen sind.
R2D2 und Nikolaus- Ihr seid nicht gemeint. Ihr Vollpfosten bekommt ja Geld fürs propagandistische
Lügen.
Der läuft sich erst tot, wenn eine neue Industrieankurbelungsmethode als Ersatz für den Dämmungs- und Energiesparbirnenwahn gefunden ist.

Olliver
13.04.2015, 20:30
Der läuft sich erst tot, wenn eine neue Industrieankurbelungsmethode als Ersatz für den Dämmungs- und Energiesparbirnenwahn gefunden ist.

Oder sich der Strompreis dank Klima-Wahn und EEG-Umlage noch mal verdoppelt!

Skaramanga
13.04.2015, 21:39
Schmelzwasser trägt nun einmal zur Abkühlung des Meerwassers bei und dies kühlt dadurch auch wiederum die Atmosphäre ab.

Und wenn alle Chinesen ins Meer pissen erwärmt es sich wieder.

Übrigens - nur ganz nebenbei: Kaltes Wasser sinkt ab. Also dorthin wo sich keine Atmosphäre befindet.
Ach nee, moment mal ... dorthin in die Tiefsee hat sich ja schon die Erwärmung zurückgezogen. Wohin jetzt mit dem kalten Wasser? Am besten in den Ouzo.

Liberalist
13.04.2015, 23:01
Das ist so ernst wie Physik nur ernst sein kann. Schmelzvorgänge verbrauchen tatsächlich sehr viel Energie.

Hat aber nichts mit dem Klima zu tun. :haha:

Nikolaus
13.04.2015, 23:06
Hat aber nichts mit dem Klima zu tun. :haha:Genausoviel wie Temperatur mit dem Klima zu tun hat.

Liberalist
14.04.2015, 00:59
Genausoviel wie Temperatur mit dem Klima zu tun hat.

Lass die desinformiererei, das funktioniert hier nicht.

Dein Kollege schrieb folgendes:


Die Erwärmung hat bereits stattgefunden. Und daher schmilzt das Eis weiter.

Und Erwärmung wird nun mal an Hand der Temperatur dargestellt.

Nikolaus
14.04.2015, 01:40
Lass die desinformiererei, das funktioniert hier nicht.

Dein Kollege schrieb folgendes:...Spiekt keine Rolle. Um seinen Beitrag gings ja garnicht.

Olliver
14.04.2015, 05:27
....

Und Erwärmung wird nun mal an Hand der Temperatur dargestellt....

...die man sich passend zurechtgefälscht hat.
Hockeystick et al.

Olliver
14.04.2015, 05:32
„Gentechnik? - viel zu gefährlich!” sagt Greenpeace. „Fracking? - Och nö heute nicht, ich hab’ Kopfschmerzen…” sagt meine Frau.

Wer überall nur Risiken und Bedenken sieht, züchtet sich eine Gesellschaft von Angsthasen und Weicheiern heran. Und diese Vollkaskomentalität ist nicht besonders sexy. Wir Deutschen sind vermutlich die einzigen, die für einen Abenteuerurlaub eine Reiserücktrittsversicherung abschließen.
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/i_have_a_plan




Werner Geiselhart 04.04.2015

Da wurde vor 10 Jahren die Raumsonde Rosetta gestartet, um verschiedene Kometen zu erforschen. Das Ganze hat 2,3 Milliarden Euro gekostet.
Anstatt der Sonde und dem Lander eine anständige Radionuklid-Batterie zu verpassen, die 50 Jahre lang voll Strom liefern kann, wurden die Raumfahrzeuge politisch korrekt mit Photovoltaik ausgestattet, Da Deutschland einer der Hauptfinanzierer war, verhinderte “German Angst” den Einsatz des “Atomreaktors”.
Wenn das Ding jetzt zu weit von der Sonne weg ist, muss es deaktiviert werden. Der Höhepunkt des Fluges, die Landung auf einem Kometen, misslang, weil der Lander unglücklicherweise im Schatten landete, Milliarden sind sozusagen in den Kometen-“Sand” gesetzt.
Erinnert mich irgendwie an die Energiewende.

Liberalist
14.04.2015, 09:21
Spiekt keine Rolle. Um seinen Beitrag gings ja garnicht.

Doch genau darum geht es hier.

Liberalist
14.04.2015, 09:21
...die man sich passend zurechtgefälscht hat.
Hockeystick et al.

Ja, der bekannte Hockeystick. :D

Nikolaus
14.04.2015, 13:24
Doch genau darum geht es hier.Nein, es geht immer um den Beitrag auf den man antwortet. Benutz halt die Maustaste wenn du Gedächtnis hast.

romeo1
14.04.2015, 14:01
Nein, es geht immer um den Beitrag auf den man antwortet. Benutz halt die Maustaste wenn du Gedächtnis hast.

Mein lieber Klimastümper, im Gegensatz zu Dir Fälscherlehrling hat er ein Gedächtnis.

Olliver
14.04.2015, 18:44
Neue Meeres-Spiegel-Studie zeigt: Satelliten-Daten überhöht!

Klaus-Eckart Puls ;

Schon mehrfach haben wir auf EIKE-home darauf hingewiesen, daß es ernst zu nehmende Anhaltspunkte dafür gibt, daß die Altimeter-Messungen der Satelliten zu höheren Werten hin über-korrigiert werden [1,2,3]. Seit etwa 200 Jahren gibt es global zuverlässige Pegel-Messungen, die nur etwa die Hälfte dieser Anstiegsraten zeigen. Allerdings: Eines haben beide Methoden gemeinsam: Eine Beschleunigung beim Meeres-Anstieg ist nicht zu finden, entgegen allen Behauptungen mancher Institute und fast aller Medien. Nun ist eine peer-reviewte neue Übersichts-Arbeit erschienen [4], welche alles das bestätigt:

...

F a z i t :
Die mehrfach nach oben korrigierten Daten der indirekten Satelliten-Meßmethode zeigen mindestens doppelt so hohe Werte als die weltweiten direkten Pegel-Messungen. Die SAT-Daten sind infolge 'subjektiver Kalibrierungen' [4] deutlich überhöht. Die ständig von den AGW-Alarmisten wiederholte Behauptung eines beschleunigten Meeres-Anstieges wird sogar durch beide Methoden widerlegt !


http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neue-meeres-spiegel-studie-zeigt-satelliten-daten-ueberhoeht/

charger
14.04.2015, 18:51
Und wenn alle Chinesen ins Meer pissen erwärmt es sich wieder.

Übrigens - nur ganz nebenbei: Kaltes Wasser sinkt ab. Also dorthin wo sich keine Atmosphäre befindet.
Ach nee, moment mal ... dorthin in die Tiefsee hat sich ja schon die Erwärmung zurückgezogen. Wohin jetzt mit dem kalten Wasser? Am besten in den Ouzo.

Lol, ich hätte jede wette gemacht das das kommt, aber ich erspare mir die mühe in diesem Strang, logische wirkungszusammenhänge aufzuzeigen und zu erörtern.
Ich komme mir sonst ja vor als würde ich das halb toten an der Oberfläche zappelnde Fischen erzählen.

Es geht ja schließlich um den aufgeflogenen Klimaschwindel.

Also rühren und weitermachen.....

Panther
14.04.2015, 19:16
Von der Antarktis hört man seitens der Klimahysteriker gar nichts mehr. Global sind wir sogar im deutlich positiven Bereich, also global mehr Eis als im Durchschnitt der letzten Jahrzehnte.

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.recent.antarctic.png

Liberalist
14.04.2015, 20:41
Nein, es geht immer um den Beitrag auf den man antwortet. Benutz halt die Maustaste wenn du Gedächtnis hast.

Oh Mann.

Es geht um die ganze Thematik, guck dir doch den Diskussionsverlauf an und fasel hier nicht so rum.

Olliver
14.04.2015, 20:53
Von der Antarktis hört man seitens der Klimahysteriker gar nichts mehr. Global sind wir sogar im deutlich positiven Bereich, also global mehr Eis als im Durchschnitt der letzten Jahrzehnte.

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.recent.antarctic.png

Die alarmistischen KlimahysterikerInnnnnnen betrachten halt selektiv am liebsten ihre gefälschten Hockeystick-Kurven.
Da stören wir nur mit Fakten.

Aber da stören wir doch gerne:
https://sunshinehours.files.wordpress.com/2013/09/antarctic_sea_ice_extent_zoomed_2013_day_258_1981-20101.png

https://sunshinehours.files.wordpress.com/2013/09/antarctic_sea_ice_extent_zoomed_2013_day_258_1981-20101.png


http://nsidc.org/data/seaice_index/images/s_plot_hires.png

ftp://sidads.colorado.edu//DATASETS/NOAA/G02135/Mar/S_03_plot.png

Olliver
14.04.2015, 21:01
Oh Mann.

Es geht um die ganze Thematik, guck dir doch den Diskussionsverlauf an und fasel hier nicht so rum.

NikoLAUS kann nicht anders.

Von ihm kam noch NIE ein substantieller Beitrag.
Ärmliche Socke.

Liberalist
14.04.2015, 21:19
NikoLAUS kann nicht anders.

Von ihm kam noch NIE ein substantieller Beitrag.
Ärmliche Socke.

Ja, das haste recht. :D

Olliver
14.04.2015, 21:25
https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2014/09/clip_image014_thumb.png?w=602&h=454

http://wattsupwiththat.com/2014/09/25/the-latest-hand-wringing-myth-buster-video-roundly-debunked/

kotzfisch
14.04.2015, 21:32
NikoLAUS kann nicht anders.

Von ihm kam noch NIE ein substantieller Beitrag.
Ärmliche Socke.

Er ist halt Desinformatiker.

Nikolaus
15.04.2015, 00:59
Oh Mann.

Es geht um die ganze Thematik, guck dir doch den Diskussionsverlauf an und fasel hier nicht so rum.Wenn man auf einen Beitrag antwortet und ihn auch noch zitiert, dann gehts nur genau darum.
Wenn ihr nichtendlich lernt euch zu konzentrieren, werdet ihr in hundert Jahren nichts kapieren und ewig nur im Kreis rum argumentieren.

Liberalist
15.04.2015, 01:07
Wenn man auf einen Beitrag antwortet und ihn auch noch zitiert, dann gehts nur genau darum.

Wurde ja gemacht.


Wenn ihr nichtendlich lernt euch zu konzentrieren, werdet ihr in hundert Jahren nichts kapieren und ewig nur im Kreis rum argumentieren.

Lern du mal, das deine Argumentation hier im Thread jedesmal voll in die Hose ging. :haha:

Olliver
15.04.2015, 06:43
Lern du mal, das deine Argumentation hier im Thread jedesmal voll in die Hose ging. :haha:

Falls mal aus Versehen ein Argument kam.
Erinnern kann ich mich daran nicht.

Liberalist
15.04.2015, 10:06
Falls mal aus Versehen ein Argument kam.
Erinnern kann ich mich daran nicht.

Ich hab bis jetzt kein einziges gesehen und ich gucke hier immer wieder rein, auch wenn ich nicht schreibe.

Leberecht
15.04.2015, 10:33
Global sind wir sogar im deutlich positiven Bereich, also global mehr Eis als im Durchschnitt der letzten Jahrzehnte.


http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/seaice.recent.antarctic.png
Hier die "Bestätigung" Deiner These: //www.gletscherarchiv.de/fotovergleiche/gletscher_liste

Olliver
15.04.2015, 15:58
Hier die "Bestätigung" Deiner These:....

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg

Olliver
15.04.2015, 17:21
https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/11066515_1571291486492551_1462591050493306208_n.jp g?oh=e422af57bc39712f2fd29841054ce538&oe=55DFA5B9&__gda__=1436324563_ea3d9b6889f222112648f77a31484ca 9

Syntrillium
15.04.2015, 17:35
hallo,

die Seeeisschmelze ist damit widerlegt, aber der trendberg oder wie er heißt sagt ja, das die Wärme sich in die Tiefe der Ozeane irgendwie mittels Strahlung verzogen hat, nur der Mechanismus ist wie immer unbekannt.
:haha:
mfg

Olliver
15.04.2015, 18:06
hallo,

die Seeeisschmelze ist damit widerlegt, aber der trendberg oder wie er heißt sagt ja, das die Wärme sich in die Tiefe der Ozeane irgendwie mittels Strahlung verzogen hat, nur der Mechanismus ist wie immer unbekannt.
:haha:
mfg

Postnormale Wissenschaft!

Schwachsinnige Physik!
;)

Panther
15.04.2015, 18:13
Hier die "Bestätigung" Deiner These: //www.gletscherarchiv.de/fotovergleiche/gletscher_liste

Auf der Südhalbkugel, vor allem in der Antarktis findet seit 10 Jahren eine Abkühlung statt.
Diese Abkühlung wird auch bald auf die Nordhalbkugel aufschlagen.

In Europa hatten wir infolge der Industrialisierung und der Verschmutzung durch Kohleabgase zwischen 1850-1980 eine regionale Abkühlung.
Schwefeldioxid und Schweflige Säure (Saurer Regen) wirken atmosphärisch abkühlend. Hinzukommen Rußabgabe in der Luft die auch abkühlend wirken.

Auf Eis wirken Ruß und Dreck anders herum. Es gibt Gletschereis in den Alpen was beinahe schwarz durch den Dreck der letzten 100 Jahre ist und natürlich augenblicklich im nächsten Sommer wegschmilzt, wenn nicht mehr viel da ist, als 1 oder 2m.

Das hat man 1990 nach dem Zusammenbruch der DDR Wirtschaft und Neubau von Kraftwerken augenblicklich in Mitteldeutschland in den nächsten Sommern gemerkt. Die zu den wärmsten und sonnigsten Sommern
meines Lebens gehören.

Nikolaus
15.04.2015, 18:34
Auf der Südhalbkugel, vor allem in der Antarktis findet seit 10 Jahren eine Abkühlung statt....Aber eine gewaltige Abkühlung:
49171

Panther
15.04.2015, 18:38
Deshalb gibts jedes Jahr in der Antarktis jetzt jedes Jahr immer neue noch nie gemessene Eisrekorde.
Einfach weil es wärmer wird, waß das abschmelzen des Meereises verhindert.
2013 könnte dieses Jahr noch getoppt werden.


https://www.youtube.com/watch?v=NvVhe66dfx8

Leberecht
15.04.2015, 19:45
Auf der Südhalbkugel, vor allem in der Antarktis findet seit 10 Jahren eine Abkühlung statt.

Hmm. Mich irritiert an Deiner Argumentation, daß Völker Südamerikas voller Sorge sind, weil auch die Gletscher der Anden abschmelzen.

Panther
15.04.2015, 19:51
Hmm. Mich irritiert an Deiner Argumentation, daß Völker Südamerikas voller Sorge sind, weil auch die Gletscher der Anden abschmelzen.

Gletscher machen nur 1% der weltweiten Eismasse aus, außerdem sind sie sehr mikroklimaabhängig.
Das abholzen von Bergwäldern ist zum Beispiel nicht gerade förderlich für die weit höher liegenden Gletscher.

Leberecht
15.04.2015, 19:56
Sorry Olliver, offensichtlich hast Du das Vertrauen zu Deinen Sinnen und Deinem Verstand verloren.

Olliver
15.04.2015, 20:06
Sorry Olliver, offensichtlich hast Du das Vertrauen zu Deinen Sinnen und Deinem Verstand verloren.

Keine Sorge Leberknecht,

beide genießen mein vollstes Vertrauen!
;)

Olliver
15.04.2015, 20:09
Hmm. Mich irritiert an Deiner Argumentation, daß Völker Südamerikas voller Sorge sind, weil auch die Gletscher der Anden abschmelzen.

Die Völker Südamerikas werden allenfalls vor den Karren der Klima-Ideologen gespannt.

Die dort lebenden Familien freuen sich, wenn der Gletscher zurück-geht.
Dann können sie dort auf den Wiesen und Tälern ihre Tiere grasen lassen und lecker Käse produzieren.

Mmmmmmmmmh
;)

Süßer
15.04.2015, 20:11
......Hinzukommen Rußabgabe in der Luft die auch abkühlend wirken...... Es gibt Gletschereis in den Alpen was beinahe schwarz durch den Dreck der letzten 100 Jahre ist und natürlich augenblicklich im nächsten Sommer wegschmilzt, wenn nicht mehr viel da ist, als 1 oder 2m.......

Dieser Meinung kann ich mich voll anschliessen. Ich würde sogar den Ruß aus Abgasen der Industriealisierung als Hauptursache ansehen. Wird nicht in den Alpen mit reflektierenden Folien dem Abschmelzen der Gletscher versucht entgegen zu wirken? Intuitiv das Ŕichtige gemacht?!

Olliver
15.04.2015, 20:12
Gletscher machen nur 1% der weltweiten Eismasse aus, ....

Stimmt,
vernachlässigbar.



Gletscher?
Im römischen Klima-Optimum waren sie fast alle ganz weg[/QUOTE]

http://klimakatastrophe.files.wordpress.com/2008/09/alpengletscher2.jpg
http://klimakatastrophe.wordpress.com/2008/09/11/gletscherschwund-oder-gletscherwachstum-eine-frage-der-betrachtungsweise/

Selbst hier lässt sich der Trend in rot ablesen, Richtung langfristig KALT, Gletscher-wachsen, auch wenn sie zZ oszillatorisch schrumpfen.

Gletscher-weg´? So einen Schwachsinn kannst du nur bei den IPCC-Idioten finden, dass zB die Himalaya-Gletscher immerhin auf 6000-8500m Höhe! demnächst weg wären.

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/himalaya_eis.jpg




Temperaturverlauf der letzten 8000 Jahre:
http://earthintime.com/holocene.jpg
http://earthintime.com/earthintime.html

Olliver
15.04.2015, 20:17
Dieser Meinung kann ich mich voll anschliessen. Ich würde sogar den Ruß aus Abgasen der Industriealisierung als Hauptursache ansehen. Wird nicht in den Alpen mit reflektierenden Folien dem Abschmelzen der Gletscher versucht entgegen zu wirken? Intuitiv das Ŕichtige gemacht?!

Die Gletscher sind oszillierende Systeme aus Wasser/Eis, sie schrumpfen, sie wachsen. Schon millionenfach rauf, runter, juppheidie heidaaaaa.*

Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.

Andere Gletscher wachsen, ja.*

Ein Beweis, dass damals dort Moore, Büsche und Bäume rumstanden.*

Im römischen Klima-Optimum waren sie fast alle ganz weg, deshalb hat Hanibal die Elefanten über die Alpen scheuchen können!

http://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2012/01/glacierbaymap1.gif

Note that the majority of the glacier retreat occurred well before CO2 was said to be a problem, when CO2 was at the “safe” level below 350 parts per million as espoused by weepy Bill McKibben and Dr. James Hansen of NASA GISS.

Balog may be an “expert photographer” but he’s a pretty shoddy historian. Maybe instead of “chasing ice” he should chase historical facts, it might help him be a skeptic again.

But none of these guys will ever show you this, it’s just too damned inconvenient.

Beachten Sie, dass die Mehrheit des GletscherRückzugs vor CO2 war , ein Problem zu sein, wenn die CO2 wurde auf der "sicheren" Niveau unter 350 parts per million, wie weinerlich Bill McKibben und Dr. James Hansen von der NASA GISS eintrat.

Balog kann ein "Experte Fotograf" sein, aber er ist eine ziemlich schäbiger Historiker. Vielleicht anstelle von "jagen Eis" sollte er historische Fakten jagen, könnte es ihm helfen, ein sogenannter Skeptiker zu werden.

Aber keiner von diesen Jungs wird das jemals Ihnen zeigen , es ist nur so verdammt unbequem.

Die Gletscherzungen des mittelalterlichen Klima-OPTIMUMs sind außerhalb des Kartenausschnittes zu vermuten, weit höher.... da es damals deutlich wärmer war. Klimarealisten finden deshalb immer höhergelegene Baumreste von damals.
Klima-Alarmisten verdrängen das.
Klima-Hysteriker würden am liebsten Gletscher mit Mund-zu-Mundbeatmung und Herzmassage wiederbeleben. Brauchen sie nicht, die kommen von selbst zurück, Milancovich ist dran schuld.

http://www.joerg-resag.de/mybk4htm/ice_age_temperature_rev.png

http://www.science-skeptical.de/wp-content/uploads/2011/11/Klimakurve-Patzelt.gif

Jeder kleine zuckende Zacken ist ein Rauf und Runter der Gletscherzungen!




Außerdem:
Gletscher sind oszillierende Systeme, man spricht ja auch von Gletscher-ZUNGEN, die mal rausgestreckt und mal im Mund sind.

kotzfisch
15.04.2015, 20:21
Klimawandel

Die Klimadebatte wird von Denkverboten bestimmt. Kritiker der IPPC-Position werden als „Leugner“ oder „Skeptiker“ stigmatisiert. Wissenschaft lebt aber vom Dissens und nicht vom politisch motivierten Konsens. Und die Klimawissenschaft steht noch immer am Anfang. Es sind längst nicht alle Fragen beantwortet. Seriöse Klimaforschung ist deshalb sinnvoll und notwendig. Auch wenn man davon ausgeht, dass eine wesentlich „menschengemachte“ Erderwärmung stattfindet, kann man eine Klimaschutzpolitik ablehnen, die darin besteht, viel Geld auszugeben und mit immer mehr Regeln in Wirtschaft und Gesellschaft einzugreifen, ohne die Erwärmung nennenswert zu bremsen. Vernünftiger ist es, weiter zu forschen, um das Klima besser zu verstehen, und gleichzeitig Technologien zu entwickeln, um mit den negativen und positiven Effekten des Wandels umzugehen und letztlich auch auf das Klima gezielt Einfluss zu nehmen. In diesem Dossier soll zu einer offenen Debatte über den Klimawandel, dessen mögliche Folgen und unsere Handlungsmöglichkeiten beigetragen werden.



Colin McInnes: Machen wir das Beste aus unserem Planeten
Geoengineering könnte die Auswirkungen des Klimawandels lindern und sowohl Tundra als auch Wüsten verwandeln. Warum also fürchten sich Grüne davor? Der Ingenieur Colin McInnes zeigt Möglichkeiten auf und versucht, Ängste vor großen Lösungen abzubauen
NovoArgumente Online (13.09.2014)

kotzfisch
15.04.2015, 20:22
Ulfried Weißer: Klimapolitik ohne Grundgesetz
Ulfried Weißer erklärt, wieso der von Klimaberatern der Regierung entwickelte „Gesellschaftsvertrag für eine große Transformation“ undemokratisch ist. Indoktrination und Bevormundung werden zu zentralen Instrumenten der Klimapolitik.
NovoArgumente Online (03.11.2013)

Georg Menges und Paul Mohren: CO2-Emissionen wertschöpfend recyceln
Fossile Brennstoffe können derzeit nicht durch andere Energiequellen ersetzt werden. Was wird aber aus dem emittierten Kohlendioxid? Professor Georg Menges und Diplomingenieur Paul Mohren sehen die ökologisch und ökonomisch sinnvollste Möglichkeit im chemischen Recycling
NovoArgumente Online (18.10.2013)

Gerd Ganteför: Zu langsam und zu teuer
Das Hauptmotiv für die Energiewende war der Kampf gegen den Klimawandel. Aber die Umstellung auf erneuerbare Energien dauert viel zu lange. Wir müssen deshalb anfangen, zu erforschen, wie wir das Klima in Zukunft technisch kontrollieren können, meint der Physiker Gerd Ganteför.
NovoArgumente Online (30.09.2013)

Rob Lyons: Trotz Verlängerung – Kyoto ist tot
Der Mini-Kompromiss zu Abschluss der Klimakonferenz von Doha kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Kyoto-Protokoll endgültig gescheitert ist. Der Klimazirkus zieht zwar weiter, aber die Regierenden der Welt spielen nicht mehr mit. Für Rob Lyons eine positive Entwicklung
NovoArgumente Online (10.12.2012)

Hartmut Schönherr: Über die narzisstische Kränkung der Menschheit
Hier und in der aktuellen Printausgabe von NovoArgumente deutet Hartmut Schönherr deutet die Klimadebatte im Sinne Freuds. Das große Menschheitsprojekt zur „Zähmung“ der Natur zerbricht. Die irrwitzige Ersatzutopie des 2-Grad-Klimaziels tritt zur Kompensation an dessen Stelle
NovoArgumente Online (13.07.2012)

Rob Lyons: Politisch bis ins Mark
Ein neues Buch zerstört den Mythos der Neutralität und Wissenschaftlichkeit des Weltklimarates der Vereinten Nationen (IPCC) und enthüllt seine wahre, diskussionstötende Rolle. Spiked-Redakteur Rob Lyons spricht mit der Autorin Donna Laframboise und stellt deren Buch vor
NovoArgumente Online (13.01.2012)

Matt Ridley: Über Wissenschafts-Ketzerei
In einem Vortrag vor der britischen Royal Society of the Art am 31. Oktober in Edinburgh legt der Zoologe und Autor mehrerer populärwissenschaftlicher Bestseller, Matt Ridley, den aktuellen Stand der Klimadiskussion dar und erklärt, weshalb er sich selbst als Skeptiker sieht
NovoArgumente Online (11.11.2011)

Peter Heller: E10-Chaos: Ich tanke weiter Super Plus…
Peter Heller hält den neuen Biokraftstoff für ein minderwertiges Produkt. In einem Selbstversuch hat er festgestellt, dass er mit dem teureren aber effizienteren Super Plus am Ende günstiger davon kommt. Für sich und die Umwelt bleibt er beim alten Kraftstoff und wünscht sich eine Zukunft ohne Ethanolbeimischung
NovoArgumente Online (09.03.2011)

Günter Keil: Ob hart, ob mild: Jeder Winter gilt als Beweis der Klimaerwärmung
Günter Keil hält die Potsdamer Klimafolgenforscher für kabarettreif. Die ängstlichen und widersprüchlichen Deutungen der Klimamodellrechnungen beweisen nichts. Die Politik sollte sich endlich von den Panikmachern aus Potsdam emanzipieren
NovoArgumente Online (07.03.2011)

Das alternative Kopenhagen-Manifest
Novo105 (3–4 2010), S. 24-27

Dominic Lawson: Eine Beleidigung für die Menschheit
Dank unserer Erfindungskraft könnten wir uns ohne Weiteres an einen Anstieg dfer globalen Temperaturen anpassen.
Novo105 (3–4 2010), S. 28-29,

Günter Keil: Klimakonferenz Kopenhagen: Der Weltuntergang fällt aus!
Die Zweifel an der These vom menschgemachten Klimawandel häufen sich, doch die Politik schaltet auf Durchzug
Novo103 (11–12 2009), S. 48-53,

Peter Heller: Diagnose: Klimafieber
Das “Zwei-Grad-Ziel”, dem sich die klimabesorgte Weltgemeinschaft unterzuordnen gedenkt, ist blanker Unsinn.
Novo103 (11–12 2009), S. 54-57

Hartmut Schönherr: Von Blasen und heißer Luft
Über den diskursiven Zusammenhang zwischen Klimawandel und Finanzkrise
Novo100/101 (5–8 2009), S. 39–40

Alexander Horn: Klimapolitik: teuer und wirkungslos
Über das Buch “Das grüne Paradoxon” von Hans-Werner Sinn
Novo100/101 (5–8 2009), S. 89–90

Sven Titz: Offene Zweifel im UN-Klimabericht
Experten weltweit sind sich einig: Die Debatte um die Ursachen der weltweiten Erwärmung ist quicklebendig. Bloß will das nicht jeder Akteur wahrhaben.
Novo99 (3–4 2009), S. 25–26

Salomon Kroonenburg: Die Menschheit hat kein Recht auf einen konstanten Meeresspiegel
Der Klimadiskussion täte ein wenig mehr Gelassenheit gut. Interview mit dem niederländischen Geologen und Bestsellerautor Salomon Kroonenberg.
Novo96 (9–10 2008), S. 33-34

Thomas Deichmann: Lange Zyklen und Kurzschlusspolitik
Über das Buch “Der lange Zyklus” von Salomon Kroonenberg
Novo95 (7–8 2008), S. 88

Bjorn Lomborg: Ich hoffe, wir werden das Problem auf intelligente Art lösen
Interview mit Bjørn Lomborg über die globale Klimadebatte.
Novo94 (5–6 2008), S. 35-37

Tony Gilland: Der Öko-Skeptiker ist zurück
In seinem neuen Buch “Cool it! Warum wir trotz Klimawandels einen kühlen Kopf bewahren sollten” zeigt Bjørn Lomborg, wie die Klimawissenschaft – gleich ob es ums Aussterben der Eisbären oder das Abschmelzen des Grönlandeises geht – verzerrt und politisiert worden ist.
Novo94 (5–6 2008), S. 39-41

Sven Titz: Klimaschutz: eine Frage der Motivation
Der Eifer, mit dem einige Klimaforscher die Vermeidung von CO2-Emissionen fordern, erklärt sich auch aus ihrer Weltanschauung. Spekulativ-biologische Vorstellungen und esoterische Denkmodelle dienen als Bezugspunkte für eine Vision weltweiter soziopolitischer Organisation, die sich als neu und modern gebärdet.
Novo93 (3–4 2008), S. 35-38

Barbara Off: Klimaschutz als Entwicklungspolitik?
Über ökologische Argumente, mit denen Afrika der Zugang zu Hightech verwehrt wird.
Novo91/92 (11 2007 – 02 2008) S. 27-29

Dirk Maxeiner: Geschäfte mit heißer Luft
In seinem neuen Buch “Hurra, wir retten die Welt!” erläutert Dirk Maxeiner, wie und warum sich Politik und Medien dem Klimawandel stellen. Novo präsentiert das Vorwort und empfiehlt aufs Wärmste die Buchlektüre, um einen kühlen Kopf zu bewahren.
Novo91/92 (11 2007 – 02 2008), S. 44-45

Frank Furedi: Von Holocaustrevisionisten und Klimawandelleugnern
Wie eine säkulare Inquisition vollzogen wird, um das freie Denken zu stigmatisieren.
Novo88 (5–6 2007) S. 8-11

Michael Miersch: Hurra, wir werden die Welt retten!
Weniger Hysterie, Heuchelei und Symbolpolitik, dafür mehr Zuversicht und praktische Vernunft würden der Klimadebatte gut tun. Energiesparen ist richtig, aber wo grün drauf steht, ist noch lange nicht grün drin.
Novo88 (5–6 2007) S. 28-29

Paul Driessen: Erst das Klima, dann der Mensch
Interview mit dem Autor des Buches Öko-Imperialismus: Grüne Politik mit tödlichen Folgen.
Novo88 (5–6 2007), S. 38-39

James Woudhuysen / Koe Kaplinsky: UN-Bericht zur Klimaforschung: Lehrstück über den planetaren Untergang?
Am 2. Februar 2007 veröffentlichte der „Zwischenstaatliche Ausschuss für Klimaänderungen“ (IPCC) seine Zusammenfassung eines Berichts zum aktuellen Stand der Klimaforschung. Die Reaktion auf die Veröffentlichung zeigt, wie stark antihumanistische Affekte inzwischen die Interpretation wissenschaftlicher Erkenntnisse prägen.
Novo87 (3–4 2007), S. 32-35,

John Brignell: Für was die globale Erwärmung alles herhalten muss
Von Allergien über Versorgungsengpässe bei Ahornsirup bis zu Gelbfieber: Offenbar wird heutzutage jedes Übel durch die globale Erwärmung verursacht.
Novo87 (3–4 2007), S. 36-37

Hans Labohm: Klimakatastrophenzweifel – eine Einführung
Über die verschiedenen Argumente und Standpunkte in der Klimadebatte.
Novo86 (1–2 2007), S. 24-29

Edgar Gärtner: Es gibt keine globale Erwärmung!
Über auf Eis gelegte Fakten und Klimaesoterik.
Novo85 (11 – 12 2006), S. 18-19

Rob Lyons: Kioto am Tropf der Ideologen
Warum sich die Führer der Weltmächte an ein Protokoll ketten, dessen Ansprüche sie nicht erfüllen.
Novo81 (3–4 2006) S. 8

Edgar Gärtner: Die Abkehr vom Kioto-Prozess ist unausweichlich
Auch in der deutschen Industrie gibt es neuerdings gewichtige Stimmen, die den so genannten Kioto-Prozess als Sackgasse bezeichnen und anregen, sich der US-Position anzuschließen.
Novo79 (11–12 2005), S. 23-25

Joe Kaplinsky: Rettet die globale Erwärmung die Atomkraft?
Die Debatte um die Atomkraft kann nicht gewonnen werden, wenn man sich hinter Weltuntergangsszenarien versteckt.
Novo78 (9–10 2005), S. 40

Joe Kaplinsky: Lieber Klimawandeln als Schlafwandeln!
Man sollte dem Klimawandel nicht passiv und ängstlich begegnen. Warum versuchen wir nicht selbst, Schönwetter zu machen?
Novo71 (7–8 2004), S.32-33

kotzfisch
15.04.2015, 20:22
Die Hysteriker hier sollen sich lieber mal ein bißchen belesen.
Schadet nicht.

Goldlocke
15.04.2015, 20:27
Die Hysteriker hier sollen sich lieber mal ein bißchen belesen.
Schadet nicht.

Ob etwas wahr oder eben unwahr ist, scheint irrelevant, wenn es um die öffentliche Meinung geht, da ist es wichtig, was geglaubt wird.

Tantalit
15.04.2015, 20:31
Die Hysteriker hier sollen sich lieber mal ein bißchen belesen.
Schadet nicht.

Was denn?

Olliver
15.04.2015, 20:33
Ob etwas wahr oder eben unwahr ist, scheint irrelevant, wenn es um die öffentliche Meinung geht, da ist es wichtig, was geglaubt wird.

Eben,
denn GLAUBEN heißt NICHT WISSEN.

Leberecht
15.04.2015, 20:36
Dieser Meinung kann ich mich voll anschliessen. Ich würde sogar den Ruß aus Abgasen der Industriealisierung als Hauptursache ansehen. Wird nicht in den Alpen mit reflektierenden Folien dem Abschmelzen der Gletscher versucht entgegen zu wirken? Intuitiv das Ŕichtige gemacht?!
Verzeihung, geht es in dieser Diskussion um natürliche Klimaschwankungen oder um solche, die menschlichem Einfluß unterliegen?

Goldlocke
15.04.2015, 20:44
Eben,
denn GLAUBEN heißt NICHT WISSEN.

Ja, du wirst Probleme eingehämmerte Konsenswahrheiten zu eliminieren, noch schwieriger wird es sein jemanden zum Lesen zu bewegen, besonders wenn er sich nicht abseits vom Bild-Welt-Zeit Spektrum bewegt. Es wird ja auch hübsch emotionalisiert. Lesen und eigenständige Gedanken und Schlüsse eben daraus ziehen, funktioniert erst ab einem gewissen IQ, fürchte ich fast. Außerdem ist es ja noch relevant, was die Person liest, wenn sie ein Al Gore Fanatiker ist, dann mag dort auch Aufklärung nicht helfen.

Leberecht
15.04.2015, 21:08
Dann können sie dort auf den Wiesen und Tälern ihre Tiere grasen lassen und lecker Käse produzieren. Mmmmmmmmmh ;)
Hmm, brauchen Wiesen nicht Wasser?

Olliver
16.04.2015, 06:17
Hmm, brauchen Wiesen nicht Wasser?

Ja sicher doch,
die Niederschläge sind in alpinen Regionen stets höher als im Flachland.

Olliver
16.04.2015, 07:29
Aber eine gewaltige Abkühlung:
49171

https://noconsensus.files.wordpress.com/2009/04/south-pole-temp-1957-2007.jpg

https://noconsensus.files.wordpress.com/2009/04/south-pole-temp-1957-2007.jpg


https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2010/02/uah_antarctic_temps.png

Olliver
16.04.2015, 07:50
http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/giss_orland.gif

Weitere lustige Fälschungen der alarmistischen Pseudowissenschaftler-Fälscher:

Ganze Messreihen werden einfach weggelassen.
Anfangstemperaturen runter gezogen, damit mal wieder die gewünschte Erwärmung statt findet.


In Wahrheit lag ein Temperatur-RÜCKGANG vor.
Und das geht ja bei den Ökofaschisten GAR NICHT!
;)

Liberalist
16.04.2015, 08:03
Die Gletscher sind oszillierende Systeme aus Wasser/Eis, sie schrumpfen, sie wachsen. Schon millionenfach rauf, runter, juppheidie heidaaaaa.*

Zur Zeit gehen einige etwas zurück und geben dabei Ötzi´s, Bäume, Moose etc. frei. Aus der Zeit des mittelalterlichen Klima-Optimums.

Andere Gletscher wachsen, ja.*

Ein Beweis, dass damals dort Moore, Büsche und Bäume rumstanden.*

Im römischen Klima-Optimum waren sie fast alle ganz weg, deshalb hat Hanibal die Elefanten über die Alpen scheuchen können!


Das Schmelzen der Gletscher führte dazu, dass einige Höhlen freigesetzt wurden. Diesbezüglich wurden Werkzeuge, Waffen und Höhlenmalereien von Urmenschen gefunden. Man vermutet halt dass die Urmenschen bei günstigem Klima Südeuropa verlassen konnten und nach Nordeuropa einwanderten.
Natürlich hat der Urmensch kaum Kohlendioxid produziert. :D

Aussage der Höhlenforscher war: "Wer die Temperatur über einen längeren Zeitraum betrachtet, geht mit dem Klimawandel wesentlich entspannter um."

Olliver
16.04.2015, 09:05
....

Aussage der Höhlenforscher war: "Wer die Temperatur über einen längeren Zeitraum betrachtet, geht mit dem Klimawandel wesentlich entspannter um."

Meine Rede.

Hier ein etwas längerer Zeitraum:

http://drtimball.com/wp-content/uploads/2012/11/Years-Before-Present.jpg
Die versprochenen 2 Grad, die in sämtlichen vorhergegangenen Zwischeneiszeieten erreicht wurden (Milankovitch) werden wir nicht mehr erleben.

Auch nicht unsere Urenkel.
;)

r2d2
16.04.2015, 11:22
Die Hysteriker hier sollen sich lieber mal ein bißchen belesen.
Schadet nicht.
Wie wärs, wenn du mir ein wenig beim Vorsortieren hilfst. In welchen der von dir verlinkten Dokumente steht deiner Ansicht nach kein Blödsinn?
http://politikforen.net/showthread.php?86178-gewaltiger-Klimaschwindel-aufgeflogen-!!&p=7841283&viewfull=1#post7841283
Anstatt durch Qualität meinst du scheinbar durch Quantität beeindrucken zu können.

r2d2
16.04.2015, 11:27
Ob etwas wahr oder eben unwahr ist, scheint irrelevant, wenn es um die öffentliche Meinung geht, da ist es wichtig, was geglaubt wird.
Hast du den IPCC-Bericht gelesen? Er ist übrigens nicht wahr, sondern eine Zusammenfassung des aktuellen Kenntnisstands zum Thema.

romeo1
16.04.2015, 21:38
Hast du den IPCC-Bericht gelesen? Er ist übrigens nicht wahr, sondern eine Zusammenfassung des aktuellen Kenntnisstands zum Thema.

In den IPCC-Berichten wurde nur sehr selektiv der wirkliche Kenntnisstand wiedergegeben. Kritische Meinungen wurden i.d.R. ausgeblendet. Aber als erfahrener Fälscher und Demagoge weißt Du das ja.

kotzfisch
16.04.2015, 22:06
In den IPCC-Berichten wurde nur sehr selektiv der wirkliche Kenntnisstand wiedergegeben. Kritische Meinungen wurden i.d.R. ausgeblendet. Aber als erfahrener Fälscher und Demagoge weißt Du das ja.

Überdies stecken die wirklich nachdenklichen Arbeiten mittendrin im 5000 Seiten Konvolut, niemals jedoch in den SPM, das sagt doch alles.
Vollpfosten können niemanden lange für dumm verkaufen.

R2D2 antworte ich nicht mehr, es ist einfach zu lächerlich und zu dämlich, was die PIK Azubis hier zu veranstalten versuchen.
Ohne Erfolg übrigens.Ich kenne niemanden, der den Unsinn heute noch richtig abkauft.

Gut, ich bin privat nicht gerade umgeben von Bestmenschen Grüne-Mittelklasse, sondern von Leuten, die denken können.

Ganz_unten
18.04.2015, 10:31
Kanzlerin Merkel : “Deutschland macht derzeit bei der schnellen Umstellung der Energieversorgung eine “Lernerfahrung” ....
http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEKBN0N40DP20150413

Jedes zweite geplante Kraftwerk steht vor dem aus.
http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2015/04/72049/


Hintergründe, weshalb die gedachte Energiewende nie funktionieren wird, und wie sie schon jetzt der Gesundheit der Bürger schadet.
http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/2015_04_13_dav_aktuelles_interview_energiewende.ht ml

Ein Ausblick auf die "grüne" Zukunft mit Windenergie...

https://www.youtube.com/watch?v=aU9MHNL9AQk&feature=related

So ist er, der neue "grüne" Vogelschutz...
https://www.youtube.com/watch?v=8NAAzBArYdw

Olliver
18.04.2015, 16:24
Kanzlerin Merkel : “Deutschland macht derzeit bei der schnellen Umstellung der Energieversorgung eine “Lernerfahrung” ....
http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEKBN0N40DP20150413

Jedes zweite geplante Kraftwerk steht vor dem aus.
http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2015/04/72049/


Hintergründe, weshalb die gedachte Energiewende nie funktionieren wird, und wie sie schon jetzt der Gesundheit der Bürger schadet.
http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/2015_04_13_dav_aktuelles_interview_energiewende.ht ml


Ein Ausblick auf die "grüne" Zukunft mit Windenergie...

https://www.youtube.com/watch?v=aU9MHNL9AQk&feature=related

So ist er, der neue "grüne" Vogelschutz...
https://www.youtube.com/watch?v=8NAAzBArYdw



https://www.youtube.com/watch?v=-YJuFvjtM0s

Olliver
19.04.2015, 07:16
http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/giss_alicesprings.gif

Zwischendurch mal wieder lustige Fälschereien des GISS! (http://vademecum.brandenberger.eu/themen/klima-2/argumente.php)

Raus werfen das Drecksfäscherpack!

Olliver
19.04.2015, 07:33
http://www.co2science.org/data/mwp/images/l2_columbiaice2.gif


http://www.co2science.org/data/mwp/studies/l2_columbiaice.php

Olliver
20.04.2015, 07:06
Hunderte Milliarden an Kosten für ein Hirngespinst

Deutschland mit nur 0,00004712 Prozent am CO2-Gehalt der Luft beteiligt.

Das, was wir Luft nennen, besteht zu 78 Prozent aus Stickstoff und zu 21 Prozent Sauerstoff, zusammen 99 Prozent. Die restlichen 1 Prozent sind übrige Gase, Spurengase, darunter das Kohlendioxid. Dessen Anteil an der Luft beläuft sich auf nur 0,038 Prozent. Von diesen 0,038 Prozent produziert die Natur 96 Prozent, den Rest, also 4 Prozent der Mensch. 4 Prozent von 0,038 Prozent sind 0,00152 Prozent. Und dieser so unbedeutende Anteil soll den behaupteten Einfluss haben? Das ist ein Hirngespinst. Wegen dieses Hirngespinsts werden wir Bürger mit hunderten Milliarden unnötig hoher und steigender Stromkosten samt Steuern belastet.

Was tun, wenn sich das Klima ändert? Sich anpassen

Hierbei spielt ausgerechnet Deutschland den Vorreiter. Doch der Anteil Deutschlands an den 0,00152 Prozent menschenverursachten CO2 beträgt 3,1 Prozent. Damit ist Deutschland mit nur 0,00004712 Prozent am CO2-Gehalt der Luft beteiligt. Und mit diesem schwindelerregend winzigen Anteil begründet Deutschland eine aberwitzige Politik, die sich Klimaschutzpolitik nennt. Ob also Unternehmen sich rühmen, „klimafreundlich“ zu produzieren, oder ob sie zuvor „klima-unfreundlich“ produziert haben, spielt für das Klima keinerlei Rolle, es kümmert sich keinen Deut darum. Das Klima bestimmen ganz andere Kräfte, Naturkräfte, auf die wir Menschen keinen Einfluss haben. Die beste Politik besteht darin, sich an Klimaänderungen anzupassen und sich durch Vorkehrungen zu schützen – so, wie es die Menschen schon immer haben tun müssen und getan haben.

„Ladenhüter Energiewende – Für Auslandsfachleute kein Vorbild“

Abschließend, was ausländische Fachleute von der deutschen Energiewende halten: „Der Weltenergierat, eine internationale Vereinigung vor allem von Unternehmen der klassischen Energiebranchen, hat Fachleute in 35 Staaten – darunter 20 europäische – zur deutschen Energiewende befragt. Die Ergebnisse sind wenig schmeichelhaft. Nur ein Drittel der Befragten sagte, dass die Energiewende international als Blaupause dienen könnte … Die eine Hälfte der Befragten könne sich vorstellen, Teile des Konzepts wie den Ausbau erneuerbarer Energien oder die Senkung des Kohlendioxidausstoßes zu übernehmen, die andere Hälfte lehne das Konzept der Energiewende in Gänze ab.“ (FAZ vom 23. Februar 2015, Seite 19). Drei Viertel aller Befragten sehen in der deutschen Energiewende eine Gefahr für die Stromversorgungssicherheit Europas. Gelobt werde diese Energiewende gerne auf Klimakonferenzen, heißt es in dem FAZ-Bericht. Der Begriff „Energiewende“ habe inzwischen sogar Eingang in den angelsächsischen Sprachraum gefunden, wie Kindergarten oder Rucksack. Die Überschrift zum Bericht lautete „Ladenhüter Energiewende – Für Auslandsfachleute kein Vorbild“.

Mundus vult decipi, ergo decipiatur.

http://kpkrause.de/2015/04/17/fur-den-klimaschutz-untauglich/

kotzfisch
21.04.2015, 00:47
https://www.youtube.com/watch?v=nzQHEyDUkGY

Postnormale Wissenschaft.
Längst widerlegter Unsinn zur Geldschneiderei interessierter Kreise.

Olliver
21.04.2015, 06:14
https://www.youtube.com/watch?v=nzQHEyDUkGY

Postnormale Wissenschaft.
Längst widerlegter Unsinn zur Geldschneiderei interessierter Kreise.


https://www.youtube.com/watch?v=PzFxPzuub30

Olliver
21.04.2015, 06:24
https://www.youtube.com/watch?v=ysmt83Gx2TY

kotzfisch
21.04.2015, 10:39
Nur die Tussi ist natürlich unterirdisch.

Olliver
21.04.2015, 17:45
Der Weltuntergang steht wieder einmal bevor. Klimapredigerin Naomi Klein sieht ihn kommen und jettet um den Globus, um das nahende Ende zu promoten: Die Welt geht unter und Ihr hab alle Schuld! Der Kapitalismus muss weg! Der SRF fand am 1. April 2015 den richtigen Titel für die Untergangsprophetin:

Nur noch fünf Jahre bis zur Katastrophe
Naomi Klein, der Pop-Star der Globalisierungskritik, stellt die Systemfrage: In ihrem neuen Buch «Die Entscheidung. Kapitalismus vs. Klima» beschreibt sie den Klima-Krieg zwischen einem ökonomischen System, das auf Wachstum basiert und unserem bedrohten Weltklima. [...]

SRF: Sie hatten vor kurzer Zeit einen viel diskutierten Auftritt in Frankfurt, bei der grossen Demonstration anlässlich der Eröffnung der Zentrale der Europäischen Zentralbank (EZB). Dort bezichtigten Sie die EZB der Brandstiftung. Sie sagten wörtlich: «Ihr seid die wahren Vandalen, und die Bühne für euren Vandalismus ist der ganze Planet.» Könnten Sie das bitte präzisieren?

Naomi Klein: Damit bezog ich mich speziell auf die Politik der EZB als Teil der Troika und die Auswirkungen ihrer Sparpolitik, die von diesen europäischen Institutionen bestimmten europäischen Ländern vorgeschrieben wird. Wir hören viel von den sozialen Auswirkungen dieser Politik, die in der Tat dramatisch sind. Sie lassen aber die ökologischen, die klimatischen Konsequenzen fast vergessen. Vor der Finanzkrise befanden sich all diese Länder mitten in der Energiewende, auf dem Weg zu mehr erneuerbarer Energie. Und plötzlich erschien das alles zu teuer. Gleichzeitig drängt man Griechenland, nach Öl und Gas zu bohren. In Italien will man die Offshore-Ölförderung verdoppeln. All das geschieht im Namen der Schuldentilgung oder um das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Gleichzeitig werden öffentliche Verkehrsmittel in ganz Europa teurer anstatt billiger. All das hat Auswirkungen auf unser Klima, und es zeigt deutlich, wie die Politik des neuen Liberalismus genau das Gegenteil dessen bewirkt, was angesichts der Klimakatastrophe notwendig wäre.

Ist Klein noch ernst zu nehmen? Sie spinnt wilde Verknüpfungen, kämpft gegen den “bösen” Kapitalismus und versteht doch letztendlich recht wenig, wie die Dinge funktionieren. Die schlimme Troika würde Griechenland drängen nach Öl zu bohren. Als ob Griechenland nicht auch in ökonomisch guten Zeiten an Öl interessiert wäre. Das Problem ist eher geologischer Natur: Die Geologie ist verdammt komplex und die Chancen in dem Land größere Funde zu machen fast verschwindend gering. Sturm im Wasserglas. Ein schönes Täuschungsmanöver für die Öffentlichkeit. Was sollte die Troika stattdesen machen? Noch mehr Geld zur Verfügung stellen und alle Schulden einfach erlassen, um die Klimakatastrophe doch noch abzuwenden? Man könnte fast auf den Gedanken kommen, Griechenland könnte Kleins Studien mitfinanziert haben.

Auch der Rest des SRF-Interviews mit Naomi Klein ist schwer erträglich. Was steckt hinter dem Aktionismus? Was will Klein? Kommunismus? Ökodikatur? Schlaraffenland? Kleins große Medienpräsenz macht stutzig. Merken die Leute gar nicht, was Ihnen da für Seltsamkeiten aufgetischt werden? Eine bessere Traumwelt, in der alle genug Geld haben, um ihre Elektroautos nach Belieben mit Wasserkraft aufzutanken und mit windkraftgespeisten fliegenden Teppichen durch Wolkenkuckucksheim zu jetten?

http://www.kaltesonne.de/news4-3/

http://wecandeclaration.org/wp-content/uploads/2014/02/Naomi-Klein-thumb.jpg

Ok, sie schielt etwas, aber ansonsten sieht sie wenigstens ganz passabel aus!
Immerhin.

r2d2
22.04.2015, 15:30
Hunderte Milliarden an Kosten für ein Hirngespinst

Deutschland mit nur 0,00004712 Prozent am CO2-Gehalt der Luft beteiligt.
Das ist im Unterschied zum aktuellen Kenntnisstand über die Funktionsweise des Kohlenstoffzyklus Prozentzahlennumerologie. Ein Zahlenspiel ohne Realitätsbezug.

Die 380 ppm "werden" beispielsweise nicht produziert, sondern "sind" bereits produziert "worden". Seit Milliarden von Jahren läuft der Prozess. CO2 ist dennoch ein Spurengas. Krause verzichtet nun großzügigerweise zusätzlich auf jegliche Zeitangabe. Er legt per Definition fest, dass der anthropogenen Anteil des CO2 in der Atmosphäre für alle Ewigkeit 4% betragen hat, beträgt und betragen wird, egal, ob es nun 380 ppm sind oder ob es mehr oder weniger ist. Irgendwo hat er was von 4% gelesen und setzt diese 4% nun als Konstante in eine unsinnige Rechnung ein. Der Rest ist Prozentzahlennumerologie.

Dass du diesen Unsinn nicht bemerkst, gereicht dir nicht zur Ehre. Ich gehe davon aus, dass dir die gängige Theorie zum Kohlenstoffzyklus zwar wohlbekannt ist, aber dass du ihre Existenz leugnest. Das erspart dir die Notwendigkeit eines seriösen Falsifikationsversuchs. Damit musst du dich nicht ernsthaft mit dem Thema beschäftigen. Aber was will man von Klimaleugnern schon erwarten..

Syntrillium
22.04.2015, 16:02
hallo,

4% von 400 ppm (0,04%)ist Null, berechnen kann man natürlich alles!

mfg

Olliver
22.04.2015, 17:45
....
Die 380 ppm "werden" beispielsweise nicht produziert, sondern "sind" bereits produziert "worden". Seit Milliarden von Jahren läuft der Prozess. ....

Auch hier gilt:
Kennst du die Vergangenheit kann das nicht schaden.

Früher war nicht nur MEHR LAMETTA,
nein,
auch MEHR CO2;
Locker 20mal so viel wie heute!

Guckst du:

http://globale-allmende.de/uploads/images/GAllm%20Bilder/20%20Klima/20100116_t_co2_600mio_jahre.jpg

Aber Alarmisten interessiert nicht die Vergangenheit, sie dramatisieren mit gefälschten Zahlen.
Und sie gönnen den in Unterversorgung dahinvegitierenden Pflanzen kein üppiges CO2, damit sie besser wachsen könnten.
Damals wurden die Farne fast 100 m hoch.
Guck dir heute mal die Krüppelfarne hier im Wald an, maximal 2m hoch, bedauernswerte Kreaturen, man möchte sie wie die Gärtner im Gewächshaus mit CO2 füttern! . . . . .

Biologie 1. Semester!
Damit musst du dich nicht ernsthaft mit dem Thema beschäftigen. Aber was will man von Alarmisten schon erwarten..

tommy3333
22.04.2015, 20:05
Nur die Tussi ist natürlich unterirdisch.
Offenbar ist es kaum noch möglich, eine akzentfrei deutsch sprechende Moderatorin dafür aufzutreiben. Die sind längst femanzt, durchgendert und greenwashed. Nicht nur die sog. "Klimaforschung" in D ist postnormal. Der Journalismus ist es ebenfalls. Wir haben seit Jahrzehnten Kampagnenjurnalismus. Wobei sich schon die Frage aufdrängt, ob der dt. Journalismus überhaupt jemals "normal" gewesen sei.

romeo1
22.04.2015, 21:47
Das ist im Unterschied zum aktuellen Kenntnisstand über die Funktionsweise des Kohlenstoffzyklus Prozentzahlennumerologie. Ein Zahlenspiel ohne Realitätsbezug.

Die 380 ppm "werden" beispielsweise nicht produziert, sondern "sind" bereits produziert "worden". Seit Milliarden von Jahren läuft der Prozess. CO2 ist dennoch ein Spurengas. Krause verzichtet nun großzügigerweise zusätzlich auf jegliche Zeitangabe. Er legt per Definition fest, dass der anthropogenen Anteil des CO2 in der Atmosphäre für alle Ewigkeit 4% betragen hat, beträgt und betragen wird, egal, ob es nun 380 ppm sind oder ob es mehr oder weniger ist. Irgendwo hat er was von 4% gelesen und setzt diese 4% nun als Konstante in eine unsinnige Rechnung ein. Der Rest ist Prozentzahlennumerologie.

Dass du diesen Unsinn nicht bemerkst, gereicht dir nicht zur Ehre. Ich gehe davon aus, dass dir die gängige Theorie zum Kohlenstoffzyklus zwar wohlbekannt ist, aber dass du ihre Existenz leugnest. Das erspart dir die Notwendigkeit eines seriösen Falsifikationsversuchs. Damit musst du dich nicht ernsthaft mit dem Thema beschäftigen. Aber was will man von Klimaleugnern schon erwarten..

Ob der menschgemachte CO2-Anteil 4 oder 5% von 0,04% beträgt ist völlig egal, da die Änderung des Anteils dieses Spurengas ohnehin nur die Folgewirkung und nicht die Ursache eines Klimawandels ist.
Allerdings ist es auch nicht verwunderlich bei einem Klimademagogen und PIK-Scharlatan wie Dir, daß Du außer hinterhältigen Unterstellungen und pseudowissenschaftlichem Gequake nichts zu bieten hast.

Olliver
23.04.2015, 21:11
AFD Brandenburg bezieht klar Stellung gegen Klimawahn & Energiewende

Von Michael Limburg

Auf ihrem Landesparteitag am 18. und 19.4.15 im brandenburgischen Pritzwalk wählte die brandenburgische AfD nicht nur ihren bisherigen Vorsitzenden Dr. Alexaner Gauland mit fast 90 % der Stimmen wieder, sondern beschloss auch mit sehr großer Mehrheit, das von mehreren Mitgliedern unter Federführung des Autors eingebrachte Positionspapier: „Für eine rationale und bürgerfreundliche Energiepolitik im Lande Brandenburg“.

Vorstand der AfD Landesverband Brandenburg

Mit mehreren Wortmeldungen versuchten zwar einige grün angehauchte Energiewender und Klimabesorgten die Anwesenden zu überzeugen, gegen diese Resolution zu stimmen, aber die überwältigende Mehrheit folgte ihnen nicht. Die wenigen Gegenstimmen kamen wohl von ihnen.
Die wichtigsten Forderungen daraus lauten:

1. AfD BRANDENBURG fordert: Die Klimawissenschaft muss endlich mit den in den Natur- und technischen Wissenschaften bekannten Verfahren die real existierende Klima-Sensitivität des CO2 in praxisorientierten Großversuchen verbindlich nachweisen. Ein Nachweis durch fehlerhafte und getunte Klimamodelle1 ist nicht akzeptabel. 


2. AfD BRANDENBURG fordert: Keine deutschen oder EU-weite Alleingänge in der CO2- und Klimapolitik. Deutschland unterlässt alle Alleingänge zur Reduktion des CO2- Ausstoßes und stellt den Handel mit CO2-Zertifikaten ein. Solche Maßnahmen sind 
nur zulässig, wenn bei nachgewiesenem negativen Einfluss auf das Klima der Vergleich mit dem positiven Einfluss auf die Welternährung zu Ungunsten der Ernährungsfrage ausfällt

3. AfD BRANDENBURG fordert: Verfolgung von CO2-Minderungsziele nur, soweit sie auf gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen und die Minderungsziele durch breiten internationalen Konsens abgestimmt und mit für allen gleichen Verpflichtungen verfolgt werden. 


4. Die AfD BRANDENBURG fordert die ersatzlose Abschaffung des EEG. Gewährung von bestehenden Rechtsansprüchen aus dem EEG insoweit, wie diese durch die gesetzlichen Verpflichtungen tatsächlich auch unabweisbar sind. 


Weiter...... (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/afd-brandenburg-bezieht-klar-stellung-gegen-klimawahn-energiewende/)

Olliver
24.04.2015, 09:44
And here is a plot of the official Canadian daily average tides for Vancouver. ZERO TREND going back 100 years. Gavin must be using NASA/NOAA’s politically corrected version. Pretty soon NASA will be able to take advantage of their projected sea levels to sail a boat to the moon.

http://oi60.tinypic.com/33moj05.jpg

http://www.isdm-gdsi.gc.ca/isdm-gdsi/twl-mne/inventory-inventaire/data-donnees-eng.asp?user=isdm-gdsi&region=PAC&tst=1&no=7735&ref=maps-cartes


Dramatischer Meeresspiegelanstieg ?

Hier der officielle Kanadische Meeresspiegel von Vancouver.


PIK aufwachen!
;)

romeo1
24.04.2015, 20:33
And here is a plot of the official Canadian daily average tides for Vancouver. ZERO TREND going back 100 years. Gavin must be using NASA/NOAA’s politically corrected version. Pretty soon NASA will be able to take advantage of their projected sea levels to sail a boat to the moon.

http://oi60.tinypic.com/33moj05.jpg

http://www.isdm-gdsi.gc.ca/isdm-gdsi/twl-mne/inventory-inventaire/data-donnees-eng.asp?user=isdm-gdsi®ion=PAC&tst=1&no=7735&ref=maps-cartes


Dramatischer Meeresspiegelanstieg ?

Hier der officielle Kanadische Meeresspiegel von Vancouver.


PIK aufwachen!
;)

Du glaubst doch nicht etwa ernsthaft daran, daß unsere PIK-Trottel das auch nur ansatzweise zur Kenntnis nehmen.

Olliver
24.04.2015, 21:05
Du glaubst doch nicht etwa ernsthaft daran, daß unsere PIK-Trottel das auch nur ansatzweise zur Kenntnis nehmen.

Doch,
ich glaube, dass jeder Klimaalarmist sofort von seinem Irrglauben fällt und Realist wird!


Sischer wie die Rente! :D:?:?:?:?:?:?:?:crazy::crazy::crazy::crazy::crazy ::crazy::crazy:

romeo1
24.04.2015, 22:10
Doch,
ich glaube, dass jeder Klimaalarmist sofort von seinem Irrglauben fällt und Realist wird!


Sischer wie die Rente! :D:?:?:?:?:?:?:?:crazy::crazy::crazy::crazy::crazy ::crazy::crazy:

Ich denke, diese Gläubigen reagieren wie religiöse Fanatiker - zumindestens besteht eine erschreckende parallele.

Olliver
25.04.2015, 07:18
Ich denke, diese Gläubigen reagieren wie religiöse Fanatiker - zumindestens besteht eine erschreckende parallele.

Stimmt!


https://www.youtube.com/watch?v=4zOXmJ4jd-8

schlaufix
25.04.2015, 07:29
Die Durchschnittstemperatur auf dem Globus steigt! Das ist jedenfalls Tatsache.

Olliver
25.04.2015, 08:51
Die Durchschnittstemperatur auf dem Globus steigt! Das ist jedenfalls Tatsache.

Das stimmt aber auffallend:

https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2015/04/clip_image0023.png
http://www.woodfortrees.org/plot/rss/from:1996/mean:12/plot/rss/from:1996/plot/rss/from:1996.8/trend

Und seit dem Holozän-Maximum ist sie seit 8000 Jahren sogar am FALLEN!

http://www.biokurs.de/treibhaus/CO2-Dateien/holo1.gif

Leseratte
25.04.2015, 14:39
Broder war in einer NDR Talk-Show. Da meinte er, daß einige seiner besten Freunde den Klima-Wandel leugnen würden.

Syntrillium
25.04.2015, 15:08
hallo,

ob die Temperatur steigt oder fällt oder linear verläuft hängt davon ab, welcher Zeitraum betrachtet wird:

http://s7.directupload.net/images/user/110901/3dqoeuvx.jpg

Eigentlich liegen wir momentan in einem Temperaturbereich das das Massensterben begünstigt!

mfg

Olliver
25.04.2015, 15:19
...

Eigentlich liegen wir momentan in einem Temperaturbereich das das Massensterben begünstigt!

mfg


Genau,

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/dc/Phanerozoic_Climate_Change_%28de%29.png

wir liegen im Bereich ARSCH-KALT! (rechts ist HEUTE)
;)

schlaufix
25.04.2015, 19:46
Das stimmt aber auffallend:

https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2015/04/clip_image0023.png
http://www.woodfortrees.org/plot/rss/from:1996/mean:12/plot/rss/from:1996/plot/rss/from:1996.8/trend

Und seit dem Holozän-Maximum ist sie seit 8000 Jahren sogar am FALLEN!

http://www.biokurs.de/treibhaus/CO2-Dateien/holo1.gif

In Nord Norwegen....wie lustisch

Syntrillium
25.04.2015, 20:11
hallo,

In Nord Norwegen....wie lustisch

das ist eigentlich gar nicht lustig wenn man weiß von woher die letzte Vereisung von Mitteleuropa herkam!

mfg

Olliver
26.04.2015, 06:52
In Nord Norwegen....wie lustisch

In Nord Norwegen, überall, auch in der Antarktis UND auch global:

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/temp_500000.jpg

Rechts der Zacken nach unten, das sind die 8000 Jahre Temperatur-RÜCKGANG.

Erkennen alle, außer den orthodox-religiösen Klima-Alarmisten der Church-of-global-warming.

PS: Schöner Milanković-Zyklen-Herzschlag erkennbar. (http://de.wikipedia.org/wiki/Milankovi%C4%87-Zyklen)
Frage an alle:
Wie geht es weiter?
;)

schlaufix
26.04.2015, 06:57
In Nord Norwegen, überall, auch in der Antarktis UND auch global:

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/temp_500000.jpg

Rechts der Zacken nach unten, das sind die 8000 Jahre Temperatur-RÜCKGANG.

Erkennen alle, außer den orthodox-religiösen Klima-Alarmisten der Church-of-global-warming.

PS: Schöner Milancovich-Herzschlag erkennbar.
Frage an alle:
Wie geht es weiter?
;)

Es geht doch um jetzt und nicht was in den letzten 8000 Jahren passierte. Es wird heißer... das ist nun mal so.

Don
26.04.2015, 07:00
Es geht doch um jetzt und nicht was in den letzten 8000 Jahren passierte. Es wird heißer... das ist nun mal so.

In deinem Kopf vielleicht. Das solltest du mal ansehen lassen. Bevor das mit einer Steuer belegt wird.

Olliver
26.04.2015, 07:52
Es geht doch um jetzt und nicht was in den letzten 8000 Jahren passierte. Es wird heißer... das ist nun mal so.
Heißer?
Na, mein Kaminofen heute morgen vielleicht, aber nicht das Klima, es pausiert schon seit über 18 Jahren.

----------------------------
Eine Zick-zack-Bewegung nach unten.

Und seit der kleinenEiszeit ab 1700 einen kleinen Zack nach oben, was ist daran so schwer zu verstehen?
http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/greenland_5000_years.png
Die Hauptbewegung ist RUNTER in die nächste Eiszeit.

Nur vollverblödete Klima-Idioten können das nicht erfassen.

http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2015/01/koelle2.gif

Kälteperioden sind stets mit Missernten, Völkerwanderungen deswegen verbunden.
Die Klima-alarmisten wünschen sich das zurück?
Wie blöde muss man da sein?!

tommy3333
26.04.2015, 14:11
Broder war in einer NDR Talk-Show. Da meinte er, daß einige seiner besten Freunde den Klima-Wandel leugnen würden.
Vielleicht meint damit er einige Mitautoren auf der "Achse des Guten".

schlaufix
26.04.2015, 16:49
In deinem Kopf vielleicht. Das solltest du mal ansehen lassen. Bevor das mit einer Steuer belegt wird.

Bleib mir vom Leib. Mit Lügnern will ich nichts zu tun haben.

Olliver
27.04.2015, 08:56
....Mit Lügnern will ich nichts zu tun haben.

Eine gute Einstellung, deshalb:

Weg mit den alarmistischen Klima-Lügnern, die überall die Temperaturen nach oben fälschen:

https://stevengoddard.files.wordpress.com/2014/11/ushcnrawvfinal1.gif
https://stevengoddard.files.wordpress.com/2014/11/ushcnrawvfinal1.gif

https://climatism.files.wordpress.com/2015/01/reykjavikgiss2012-20131.gif

https://climatism.files.wordpress.com/2015/01/reykjavikgiss2012-20131.gif


https://stevengoddard.files.wordpress.com/2015/01/vestmannaeyja.gif?w=640



https://stevengoddard.wordpress.com/2015/01/24/before-they-could-create-the-hockey-stick-they-had-to-get-rid-of-the-post-1940-cooling/

kotzfisch
27.04.2015, 11:30
Das Grundproblem ist: LEIDER haben die Klimaalarmisten NICHT recht.
Es wird LEIDER nicht wärmer und wenn es wärmer würde, dann nicht aus den Gründen, die sie uns einreden wollten.
Eine Klimawirkung in Richtung Erwärmung von CO2 ist physikalisch praktisch ausgeschlossen, was hinreichend hierzustrang
eröertert wurde.

Wir hätten unheimliche Vorteile einer gemäßigten Erwärmung: Eventuell eine zusätzliche Ernte im Jahr, Weniger Heizkosten und,und,und.

Olliver
27.04.2015, 11:40
Das Grundproblem ist: LEIDER haben die Klimaalarmisten NICHT recht.
Es wird LEIDER nicht wärmer und wenn es wärmer würde, dann nicht aus den Gründen, die sie uns einreden wollten.
Eine Klimawirkung in Richtung Erwärmung von CO2 ist physikalisch praktisch ausgeschlossen, was hinreichend hierzustrang
eröertert wurde.

Wir hätten unheimliche Vorteile einer gemäßigten Erwärmung: Eventuell eine zusätzliche Ernte im Jahr, Weniger Heizkosten und,und,und.

Stimmt!

:gp::gp::gp:

Olliver
27.04.2015, 15:45
https://scontent-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/t31.0-8/p720x720/11082306_815923255166079_5455695860508594323_o.jpg


Über den angeblichen "Klimawandel" wird gerade auf der FB-Seite der Bundesregierung diskutiert:

https://www.facebook.com/Bundesregierung/photos/a.769938079764597.1073741828.768905426534529/815923255166079/?type=1&permPage=1

romeo1
27.04.2015, 17:24
Was haben jetzt der Schutz der Meere, der wirklich notwendig ist und der angeblich menschengemachte Klimawandel gemeinsam. Das eine ist Umwelt- und Naturschutz und das andere eine postnormale Wissenschaft. Was für eine inkompetente Flachzängin haben wir denn mit dieser PfeifIn auf dem Posten des Umweltministers?

kotzfisch
27.04.2015, 17:47
Seit wann sind Minister Experten für irgend etwas?
Diese Leute haben Parteienkarrieren hingelegt und waren niemals dem
Wettberweb am Arbeitzsmarkt ausgesetzt.

Olliver
27.04.2015, 17:53
Was haben jetzt der Schutz der Meere, der wirklich notwendig ist und der angeblich menschengemachte Klimawandel gemeinsam. Das eine ist Umwelt- und Naturschutz und das andere eine postnormale Wissenschaft. Was für eine inkompetente Flachzängin haben wir denn mit dieser PfeifIn auf dem Posten des Umweltministers?

http://www.dw.de/image/0,,17506939_303,00.jpg

Umweltminister

Panther
27.04.2015, 17:55
In Warmzeiten (Polarregionen sind eisfrei) erblühte das Leben in den Ozeanen. Vor 3 Millionen Jahren gab es riesige Algen- und Tangfelder in der Arktis. Vor 3 Millionen Jahren müssen
in den arktischen Meeren subtropische Temperaturen vorgeherrscht haben.

Was hat Überfischung und das regelrechte ausplündern der Meere, bis zur Beinaheausrottung ganzer Fischarten mit Klimaerwärmung zu tun?

Beim ersten bräuchte es nur Kontrolle und Überwachung, was Geld kosten und Einnahmen kosten würde , beim letztgenannten kann man Ablaß von der Allgemeinheit einfordern.

Panther
27.04.2015, 17:56
Umweltminister

Wie heißt der Mann?

Olliver
27.04.2015, 18:29
Wie heißt der Mann?

B. G* Hendricks

* G=Gender

;)

Olliver
27.04.2015, 19:09
http://stevengoddard.files.wordpress.com/2012/11/giss1999-2012changes.gif?w=640

https://climatism.wordpress.com/tag/giss/page/2/

Postkarte
27.04.2015, 19:48
http://www.dw.de/image/0,,17506939_303,00.jpg

Umweltminister


http://www.trbimg.com/img-53b41274/turbine/hc-dip-baby-walrus

Olliver
28.04.2015, 20:20
http://media.treehugger.com/assets/images/2011/10/google-global-warming-is-a-hoax.png


http://media.treehugger.com/assets/images/2011/10/google-global-warming-is-a-hoax.png

Olliver
29.04.2015, 06:45
Ruß wärmt stärker als gedacht und ließ Alpengletscher im 19. Jahrhundert tauen


Im heutigen Beitrag unserer kleinen Aerosol-Reihe geht es um den Ruß. Ruß ist ein schwarzer, pulverförmiger Feststoff, der je nach Qualität und Verwendung zu 80 bis 99,5 Prozent aus Kohlenstoff besteht. Er entsteht sowohl durch industrielle Aktivität als auch natürliche Prozesse wie etwa Waldbrände. Lange hatte man den Ruß klimatisch unterschätzt. Das änderte sich vor wenigen Jahren, als man die stark erwärmende Wirkung schließlich erkannte. Plötzlich hatte man in den Klimamodellen neben dem CO2 eine weitere bedeutende Heizquelle. Um in den ausbalancierten Modellen nicht über das Wärmeziel nicht hinauszuschießen, hätte man nun eigentlich die Klimakraft des CO2 zurückschrauben müssen. Das wollte man jedoch auf keinen Fall, würde es doch politisch ein „falsches“ Zeichen aussenden. Wie konnte man nun also den Ruß einbauen, ohne das Klimagas CO2 zu „beschädigen“? Die kühlende Wirkung der Schwefeldioxid-Partikel wurde quasi über Nacht heraufgesetzt, genau um den Betrag, den der Ruß nun zusätzlich erwärmt. Eine schräge Geschichte. Gemerkt hat diese windige Aktion kaum einer. In unserem Buch „Die kalte Sonne“ hatten wir 2012 das fragwürdige Manöver beschrieben.

Am 9. Februar 2013 berichtete Sven Titz in der Stuttgarter Zeitung über die neuen Erkenntnisse zum Ruß:

Klimawandel: Ruß wärmt stärker als gedacht
Ruß beeinflusst das Klima wesentlich stärker als angenommen – das ist das Fazit eines 232 Seiten langen Berichts im Fachmagazin „Journal of Geophysical Research“ [Bond et al. 2013]. 31 Wissenschafter aus aller Welt werteten vier Jahre lang die wichtigsten Studien über die Wirkung des „schwarzen Kohlenstoffs“ auf die Atmosphäre aus und ermittelten daraus quantitative Abschätzungen. Demnach wärmt Ruß die Luft ungefähr doppelt so stark wie noch im letzten Bericht des UN-Klimarats aus dem Jahr 2007 angenommen. Was die vom Menschen verursachte Erwärmung der Atmosphäre angeht, ist Ruß wahrscheinlich sogar wirksamer als das Treibhausgas Methan – und wird allein von Kohlendioxid übertroffen. […] Da er so schwarz ist, schluckt Ruß den größten Teil des Sonnenlichts – diese Absorption war bisher in vielen Klimamodellen zu schwach. Der Ruß erwärmt dann auch seine Umgebung. Im Winter färbt er außerdem Schnee und Eis dunkel und trägt so dazu bei, dass sie schneller schmelzen.

Weiterlesen in der Stuttgarter Zeitung.
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.klimawandel-russ-waermt-staerker-als-gedacht.4181661a-a64d-4039-8a0d-e60dd08138ef.html

Syntrillium
29.04.2015, 07:07
hallo,

das Thema mit dem Black Karbon, hatte ich schon mal erwähnt und seine wirkweise erläutert:

Grönland:

http://s7.directupload.net/images/user/120824/bw6hxhtw.jpg
+
http://s7.directupload.net/images/user/120824/zu2mrl3c.jpg

das muss 2012 gewesen sein unter der Prämisse:

Global Fossil Karbon Emission,

http://s1.directupload.net/images/user/120916/aq8y9fys.png

mfg

Olliver
29.04.2015, 16:17
hallo,

das Thema mit dem Black Karbon, hatte ich schon mal erwähnt und seine wirkweise erläutert....

Genau,

das sind einfache, logische Vorgänge die meiner These des langjährigen Plateaus entgegenkommen ( und den Rückgang der Gletscher plausibel erklären).
Mit besserer Filtertechnik geht dieser Effekt langfristig zurück.


Und ein weiterer Beweis gegen die Hockeysticklüge.

Olliver
30.04.2015, 05:46
https://www.youtube.com/watch?v=SyUDGfCNC-k#t=2076

Ingeborg
30.04.2015, 10:06
http://www.wetteronline.de/?pid=p_wotexte_multimedia&ireq=true&src=wotexte/vermarktung/xml2html/gallery/2015/04/30/galleryImage_20150430_sg_13_640x426.jpg

und so schauts gerade in der Schweiz aus

Olliver
30.04.2015, 12:31
[IMG]
und so schauts gerade in der Schweiz aus


Auch daraus werden die Klima-Betrüger den WÄRMSTEN JEMALS GEMESSENEN April machen.

Die schaffen das schon!
;)

Olliver
30.04.2015, 20:43
https://www.youtube.com/watch?v=4LkMweOVOOI

https://www.youtube.com/watch?v=4LkMweOVOOI

:gp:

Nikolaus
01.05.2015, 01:48
Wird mal wieder Zeit für akzuelle Fakten:
http://www.dwd.de/bvbw/generator/DWDWWW/Content/Oeffentlichkeit/KU/KU2/KU21/phaenologie/produkte/jahreszeiten/vollfruehling__leitphase__grafik,property=default. jpg

Olliver
01.05.2015, 07:31
Wird mal wieder Zeit für akzuelle Fakten:
[IMG]...

Der DeutscheWetterdienst gehört zu der Klima-Alarmisten-Mafia.
Wer denen glaubt, der lügt wissentlich.

Deutscher Wetterdienst (DWD) im Fantasia Land - Wie die DWD-Führung die Bevölkerung in die Irre führt

Raimund Leistenschneider, Josef Kowatsch, Stefan Kämpfe

Nach dem letzten sog. Klimagipfel in New York, bei dem wohl die meisten Teilnehmer gar nicht wussten und wissen, was Klima eigentlich bedeutet, sonst würden sie sich wohl kaum der Lächerlichkeit preisgeben, es schützen zu wollen, wissen wir endlich Bescheid: Wir haben diesmal noch 30 Jahre Zeit, das Ruder zu wenden und die Menschheit zu retten. Wir sehen, die Zeitspanne wird immer länger. 2007 hatte Al Gore der Menschheit noch 5 Jahre Zeit gegeben und im Sommer 2014 sollte das letzte Eis des Nordpols für immer geschmolzen sein. Nun, in 2014 wissen wir, dass Al Gore Unsinn redete und das hält bis heute an.

http://www.eike-klima-energie.eu/fileadmin/user_upload/FantasialandDWD/climate_3.gif


http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/deutscher-wetterdienst-dwd-im-fantasia-land-wie-die-dwd-fuehrung-die-bevoelkerung-in-die-irre-fuehrt/

Olliver
01.05.2015, 07:38
Größte Ausdehnung des antarktischen Schelfeises seit Beginn der Aufzeichnungen...

http://www.nasa.gov/sites/default/files/styles/full_width/public/antarctic_seaice_sept19_1.jpg?itok=dOXhVW_K

Antarctic Sea Ice Reaches New Record Maximum
Sea ice surrounding Antarctica reached a new record high extent this year, covering more of the southern oceans than it has since scientists began a long-term satellite record to map the extent in the late 1970s.
www.nasa.gov

http://www.nasa.gov/content/goddard/antarctic-sea-ice-reaches-new-record-maximum

Olliver
01.05.2015, 08:06
Wird mal wieder Zeit für akzuelle Fakten:
[IMG]

Eigene Statistik-Überprüfung gemacht:

Habe mir die wiki-zahlen vom ersten Blütenfest Deutschlands, dem GIMMELDINGER MANDELBLÜTENFEST genommen
http://tinyurl.com/mx7zong"

Der Festtermin deckt sich mit dem ungefähren Höhepunkt der Mandelblüte an der Weinstraße und liegt spätestens im April; er hängt vom Eintritt der Mandelblüte ab und kann sich daher von Jahr zu Jahr verschieben. Manchmal kommt das Festkomitee nicht umhin, den Termin witterungsbedingt recht kurzfristig zu bestimmen.
und das ergab folgende Grafik:
http://fs1.directupload.net/images/150405/7hqf2954.jpg

Bitte prüfen, ist nur eine erste Arbeitsgrafik.

Zusammenfassung:

In den knapp 20 Jahren hat sich der Termin statistisch vom 14.3. auf jetzt ca. den 2. April verspätet.

Das ist EINE WOCHE PRO DEKADE!

Nicht vernachlässigbar.

Ingeborg
01.05.2015, 10:03
Heute ist der kälteste 1. Mai seit 20 Jahren. Lesen Sie in unserem Livticker, was die Stadt trotz der Kälte bewegt: http://www.tagesspiegel.de/berlin/liveticker-zum-1-mai-fest-und-protest-in-berlin/11716792.html …

Xarrion
01.05.2015, 10:06
Heute ist der kälteste 1. Mai seit 20 Jahren. Lesen Sie in unserem Livticker, was die Stadt trotz der Kälte bewegt: http://www.tagesspiegel.de/berlin/liveticker-zum-1-mai-fest-und-protest-in-berlin/11716792.html …

Tja, Scheiß-Erderwärmung eben. :D
Ich feuere jetzt meinen Kachelofen an.

Olliver
01.05.2015, 10:40
Tja, Scheiß-Erderwärmung eben. :D
Ich feuere jetzt meinen Kachelofen an.

Stimmt.

Bei mir brummt er seit ein paar Tagen mal wieder fast-durch!

:compr:

Olliver
01.05.2015, 11:18
https://www.youtube.com/watch?v=JC7lmB96QFg#t=90

Der Wirtschaftslibertarist
01.05.2015, 11:23
Größte Ausdehnung des antarktischen Schelfeises seit Beginn der Aufzeichnungen...

http://www.nasa.gov/sites/default/files/styles/full_width/public/antarctic_seaice_sept19_1.jpg?itok=dOXhVW_K

Antarctic Sea Ice Reaches New Record Maximum
Sea ice surrounding Antarctica reached a new record high extent this year, covering more of the southern oceans than it has since scientists began a long-term satellite record to map the extent in the late 1970s.
www.nasa.gov (http://www.nasa.gov)

http://www.nasa.gov/content/goddard/antarctic-sea-ice-reaches-new-record-maximum

Kommt das so direkt von der NASA?

Der Wirtschaftslibertarist
01.05.2015, 11:25
Heute ist der kälteste 1. Mai seit 20 Jahren. Lesen Sie in unserem Livticker, was die Stadt trotz der Kälte bewegt: http://www.tagesspiegel.de/berlin/liveticker-zum-1-mai-fest-und-protest-in-berlin/11716792.html …

Damit ist zwar die Erwärmung des Klimas nicht widerlegt, aber es spricht auch nicht dagegen.

Olliver
01.05.2015, 11:38
Kommt das so direkt von der NASA?

Sicher,
da hab ich doch auch die Quelle verlinkt.

Der Wirtschaftslibertarist
01.05.2015, 11:41
Sicher,
da hab ich doch auch die Quelle verlinkt.

Dann widerspricht das aber vielen Meinungen die von einer Erwärmung des Klimas ausgehen. Das finde ich auch an Barack Obama nicht gut, er ist gegen eine Erwärmung des Klimas, die es nicht gibt. George W. Bush war da besser.

Olliver
01.05.2015, 13:46
Dann widerspricht das aber vielen Meinungen die von einer Erwärmung des Klimas ausgehen.


Die Mainstream-Linke-politisch-korrekte Mehrheitsmeinung hat halt nichts mit Wissenschaft zu tun.
Sie ist Politik.
Linke Politik.
Also Lüge.
Ganz einfach.


.... Das finde ich auch an Barack Obama nicht gut, er ist gegen eine Erwärmung des Klimas, die es nicht gibt. George W. Bush war da besser.

Obama ist linker Demokrat.
Rest siehe Oben.

Der Wirtschaftslibertarist
01.05.2015, 14:07
Die Mainstream-Linke-politisch-korrekte Mehrheitsmeinung hat halt nichts mit Wissenschaft zu tun.
Sie ist Politik.
Linke Politik.
Also Lüge.
Ganz einfach.



Obama ist linker Demokrat.
Rest siehe Oben.

Es wird ja nicht nur von den linken Parteien behauptet. Ich bin weder links noch rechts aber für die Kernenergie.

Nikolaus
01.05.2015, 15:39
Dann widerspricht das aber vielen Meinungen die von einer Erwärmung des Klimas ausgehen.Vom Treibhauseffekt durch Kohlendioxyd und einer deswegen zu erwartenden Erwärmung weiß man übrigens schon seit 1895. Und da gabs noch garkeine Grünen oder Obahma oder die Linke.

Arrhenius "...stellte im Jahr 1895 eine Theorie zum Treibhausgaseffekt vor. Kohlenstoffdioxid könnte die ultraroten Wärmestrahlen des von der Erde abgestrahlten Lichts absorbieren und durch viel Kohlenstoffdioxid könnte sich das Erdklima aufheizen."

Und er hat Recht behalten:
49398
http://www.ysbl.york.ac.uk/~cowtan/applets/trend/trend.html

Tantalit
01.05.2015, 15:41
Vom Treibhauseffekt durch Kohlendioxyd und einer deswegen zu erwartenden Erwärmung weiß man übrigens schon seit 1895. Und da gabs noch garkeine Grünen oder Obahma oder die Linke.

Arrhenius "...stellte im Jahr 1895 eine Theorie zum Treibhausgaseffekt vor. Kohlenstoffdioxid könnte die ultraroten Wärmestrahlen des von der Erde abgestrahlten Lichts absorbieren und durch viel Kohlenstoffdioxid könnte sich das Erdklima aufheizen."

Und er hat Recht behalten:
49398
http://www.ysbl.york.ac.uk/~cowtan/applets/trend/trend.html

Na dann ist ja alles gut weitermachen.

Syntrillium
01.05.2015, 15:45
hallo,

aber wie du selber sehen kannst sind die Erwärmungstendenzen keine 30 Jahre und deswegen klimatisch nicht signifikant, also eher ein Wetterphänomen, wahrscheinlich solargesteuert!

mfg

Olliver
01.05.2015, 16:39
Vom Treibhauseffekt durch Kohlendioxyd und einer deswegen zu erwartenden Erwärmung ....

Alles längst widerlegt.
Entscheidender sind die alarmistischen FÄLSCHUNGEN,
wie zB hier:

http://vademecum.brandenberger.eu/grafiken/klima/ushcn_rawfinal.gif

Olliver
01.05.2015, 16:44
https://www.youtube.com/watch?v=rp7f2v0CPfA#t=405

Olliver
02.05.2015, 05:49
....
49398
http://www.ysbl.york.ac.uk/~cowtan/applets/trend/trend.html



...
Eine unwahre Geschichte braucht keine Lügen zu enthalten. Es genügt schon das Weglassen von entscheidenden Details.

Sehr richtig Nikolaus, deine weggelassenen entscheidenden Details sind hier:

- Aalarmistentypische Fälschung der wärmeren 1930er Jahre. Siehe gif-Wackelbild 2 Posts vorher.

- Weglassen des wärmeren Mittelalterlichen Klima-Optimum

- Verschweigen des 8000-jährigen Temperatur-Rückgangs im Holozän.

- Leugnung des natürlichen Verlaufes der Klimageschichte samt Milankovitch!

- etc...

Olliver
02.05.2015, 06:04
https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2014/08/thepause-graphic.jpg%3Fw%3D720

Nikolaus
02.05.2015, 17:13
Sehr richtig Nikolaus, deine weggelassenen entscheidenden Details sind hier:

- Aalarmistentypische Fälschung der wärmeren 1930er Jahre. Siehe gif-Wackelbild 2 Posts vorher.

- Weglassen des wärmeren Mittelalterlichen Klima-Optimum

- Verschweigen des 8000-jährigen Temperatur-Rückgangs im Holozän.

- Leugnung des natürlichen Verlaufes der Klimageschichte samt Milankovitch!

- etc...Dumpfabacke, ich hab nix verschwiegen. Nur den Temperaturverlauf dargestellt ab dem Zeitpunkt, als Arrhenius eine CO2 verursachte Erwärmung prognostiziert hatte.
Holozän und Mittelalter lagen nun mal nicht in diesem Zeitraum.

Olliver
02.05.2015, 19:02
Dumpfabacke, ich hab nix verschwiegen. Nur den Temperaturverlauf dargestellt ab dem Zeitpunkt, als Arrhenius eine CO2 verursachte Erwärmung prognostiziert hatte.
Holozän und Mittelalter lagen nun mal nicht in diesem Zeitraum.

Tja, wenn du alle verschwiegenen Randbedingungen in dein Weltbild einbeziehen könntest würdest du erkennen, dass alles in Butter ist.

Natur pur.

Schaffst du aber leider nicht.
Bedauernswertes Würstchen.

Olliver
02.05.2015, 19:04
http://2.bp.blogspot.com/-MmffESvY2rI/UfR6_zzP4kI/AAAAAAAAANM/8ZReJ1wq1-k/s1600/CMIP5-73-models-vs-obs-20N-20S-MT-5-yr-means1.png

Allle alarmistischen Fälscher-Institute lagen mit ihren Tetris-KlimaModellen daneben.
Alle.

Nikolaus
02.05.2015, 19:11
Tja, wenn du alle verschwiegenen Randbedingungen in dein Weltbild einbeziehen könntest würdest..was schwafelst du von "Weltbild"?? Arrhenius hat Temperaturanstieg prognostiziert, und ich hab den Temperaturverlauf ab dem Zeitpunkt seiner Prognose eingestellt. Mehr nicht.

Olliver
02.05.2015, 19:25
was schwafelst du von "Weltbild"?? Arrhenius hat Temperaturanstieg prognostiziert, und ich hab den Temperaturverlauf ab dem Zeitpunkt seiner Prognose eingestellt. Mehr nicht.

Was schwafest du vom x-mal widerlegten Arrhenius?

Das traut sich nicht mal das Oberfälschung-Institut PIK.

CO2-These der Klimaerwärmung erneut widerlegt
Klimawandel
Wann immer ich mich mit Anhängern der CO2-Klimathese unterhalte, was sich oft sehr schwierig gestaltet, da viele eine Glaubenshaltung einnehmen, gegen die Sachargumente abprallen, wie Gummibälle an einer Betonwand, stelle ich eine Frage.

Gibt es ein wissenschaftliches Experiment, welches die CO2-Klimathese stützt? Dann werden mir Links von Videos auf Youtube geschickt, die alles sind, nur nicht wissenschaftlich. Oder es wird von „Strahlungsrechnung“ gesprochen, die man am Computer errechnen könne. Von „klaren Beweisen“ wird geredet, da ja der Zusammenhang von CO2-Anstieg und Temperaturanstieg nicht zu übersehen sei.

Und auf mein hartnäckiges Nachfragen, wenn das denn so eindeutig sei, dann müße doch ein einfaches Experiment machbar sein, um diese These zu untermauern.

Dann kommt meist nichts mehr. Es kommt deswegen nichts mehr, weil schon zigfach versucht worden ist, die These mit Experimenten zu belegen. Es waren aber alles Fehlversuche, die nie publiziert wurden.

http://aristo.excusado.net/comments.php?y=11&m=12&entry=entry111203-221439

Der Irrtum / Fehler des Nobelpreisträgers Arrhenius *******
Die 1896 von dem schwedischen Chemiker uend Physiker Svante August Arrhenius (1859 – 1927) aufgestellte, unwissenschaftliche „Tribhaus-Hypothese“ wurde bereits 1909 von dem amerikanischen Physiker Robert William Wood (1868 – 1955) theoretisch und praktisch widerlegt 1), dessen Experimente jüngst noch einmal wiederholt und verifiziert worden sind. 2) Arrhenius hatte 1896 die (falsche) These aufgestellt, eine (fiktive) „CO2-Schicht“ in sechs Kilometer Höhe in der irdischen Atmosphäre wäre dafür verantwortlich, daß die Temperatur an der Erdoberfläche nicht angenommene – 18, sondern rund 15 º C betrage. Doch eine solche „CO2-Schicht“ gibt es gar nicht. Der Nobelpreis-Träger Arrhenius unterlag einem ebenso simplen wie gravierenden Denkfehler: Der tatsächlich gegebene Erwärmungs-Effekt in einem gläsernen, geschlossenen Treibhaus beruht auf der Unterbindung der Konvektion der darin eingeschlossenen, erwärmten Luft, nicht auf der Absorption und Re-Emmission von IR-Strahlung durch Kohlendioxid (CO2). Das kann jeder Gärtner und jeder Bauschreiner / Fensterbauer aus eigener, praktischer Erfahrung bestätigen

Olliver
02.05.2015, 19:34
was schwafelst du von "Weltbild"??...

Dein Weltbild ist halt ein politisch-korrektes, es erspart dir eigenes Nachdenken.

Immerhin!
;)

Syntrillium
02.05.2015, 20:04
hallo,

was schwafelst du von "Weltbild"?? Arrhenius hat Temperaturanstieg prognostiziert, und ich hab den Temperaturverlauf ab dem Zeitpunkt seiner Prognose eingestellt. Mehr nicht.

das kann nicht stimmen, denn er hat bei seinen Berechnungen falsche Absorbtions Spektren verwendet nämlich die von Wasserdampf, er hat geschummelt, das ist aber normal in der Klimatologie, so wird das nur etwas in der Religion aber nicht in der Naturwissenschaft.

mfg

Nikolaus
02.05.2015, 22:41
Was schwafest du vom x-mal widerlegten Arrhenius? Ich schwafel von dem Arrhenius, daß er schon 1895 die Erwärmung prognostiziert hat. Und damit Recht behalten hat.

Nikolaus
02.05.2015, 22:42
Dein Weltbild ist halt ein politisch-korrektes, es erspart dir eigenes Nachdenken.

Immerhin!
;)Ich hab nur die Grafik des Temperaturverlaufs seit Arrhenius gepostet. Alles andere entspringt deiner Fantasie.

Nikolaus
02.05.2015, 22:46
hallo,


das kann nicht stimmen...Natürlich stimmt es. Er hat einen Temperaturanstieg prognostiziert, und der ist auch eingetreten. Da gibts nun mal nichts dran zu rütteln. Obs euch passt oder nicht.

pixelschubser
02.05.2015, 22:54
Ich schwafel von dem Arrhenius, daß er schon 1895 die Erwärmung prognostiziert hat. Und damit Recht behalten hat.

Hmm, 2. Mai 2015 und es ist erbärmlich kalt. Wo ist denn nun diese Scheissklimaerwärmung - ich würde gern die Heizung ausmachen. Seit 5 Jahren beobachte ich das sehr genau und wir verbrauchen jedes Jahr mehr Gas für die Heizung. Die Heizperiode wird immer länger. Angefangen haben wir von "O bis O" und das reicht schon längst nicht mehr.

Nikolaus
02.05.2015, 23:06
Hmm, 2. Mai 2015 und es ist erbärmlich kalt. Wo ist denn nun diese Scheissklimaerwärmung....Na hier:
49398
http://www.ysbl.york.ac.uk/~cowtan/applets/trend/trend.html

Olliver
03.05.2015, 05:17
Ich hab nur die Grafik des Temperaturverlaufs seit Arrhenius gepostet. Alles andere entspringt deiner Fantasie.

http://www.konrad-fischer-info.de/CO2.JPG

http://www.konrad-fischer-info.de/7arg08.htm

MANFREDM
03.05.2015, 07:19
Vom Treibhauseffekt durch Kohlendioxyd und einer deswegen zu erwartenden Erwärmung weiß man übrigens schon seit 1895. Und da gabs noch garkeine Grünen oder Obahma oder die Linke.

Arrhenius "...stellte im Jahr 1895 eine Theorie zum Treibhausgaseffekt vor. Kohlenstoffdioxid könnte die ultraroten Wärmestrahlen des von der Erde abgestrahlten Lichts absorbieren und durch viel Kohlenstoffdioxid könnte sich das Erdklima aufheizen."

Und er hat Recht behalten:
49398
http://www.ysbl.york.ac.uk/~cowtan/applets/trend/trend.html

:haha: In den letzten 30 Jahren scheint Dein Modell aber nicht mehr zu funktionieren: :haha:

http://www.drroyspencer.com/wp-content/uploads/UAH_LT_1979_thru_April_2015_v61.png

http://www.drroyspencer.com/latest-global-temperatures/

Der Wirtschaftslibertarist
03.05.2015, 07:26
Hmm, 2. Mai 2015 und es ist erbärmlich kalt. Wo ist denn nun diese Scheissklimaerwärmung - ich würde gern die Heizung ausmachen. Seit 5 Jahren beobachte ich das sehr genau und wir verbrauchen jedes Jahr mehr Gas für die Heizung. Die Heizperiode wird immer länger. Angefangen haben wir von "O bis O" und das reicht schon längst nicht mehr.

In der nächsten Woche wird es wärmer.

Olliver
03.05.2015, 07:52
In der nächsten Woche wird es wärmer.

Na hoffentlich!

Ab Dienstag bleibt der Kaminofen aus!
;)

romeo1
03.05.2015, 08:55
Natürlich stimmt es. Er hat einen Temperaturanstieg prognostiziert, und der ist auch eingetreten. Da gibts nun mal nichts dran zu rütteln. Obs euch passt oder nicht.

Du bist echt eine peinliche Witzfigur. Noch einmal für Dich Blödmann: Die Behauptung von Arrhenius ist bereits >100 Jahren widerlegt worden. Du Flachzange müßtest nur einmal verstehend die letzten Beiträge lesen. Aber vermutlich ist einem Klimataliban Deines Schlages mit logischen Argumenten nicht mehr beizukommen.

Ingeborg
03.05.2015, 10:36
Klimabeitrag illegal? - Juristen zerpflücken Gabriels Kohlepläne http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article140427784/Juristen-zerpfluecken-Gabriels-Kohleplaene.html … via @welt

Olliver
03.05.2015, 10:40
Du bist echt eine peinliche Witzfigur. Noch einmal für Dich Blödmann: Die Behauptung von Arrhenius ist bereits >100 Jahren widerlegt worden. Du Flachzange müßtest nur einmal verstehend die letzten Beiträge lesen. Aber vermutlich ist einem Klimataliban Deines Schlages mit logischen Argumenten nicht mehr beizukommen.


Nikolaus ist ein pol-correkter.
Da setzt das Hirn aus.
Unheilbar verblasen.

https://wattsupwiththat.files.wordpress.com/2015/04/clip_image0023.png

pixelschubser
03.05.2015, 11:02
Na hier:

Nach diesem Gekritzel müsste Holland bereits abgesoffen sein und Berlin wäre ein Wassergrundstück. Irgendwie liegt Mitteldeutschland aber noch immer nicht in Strandnähe.

romeo1
03.05.2015, 12:17
Nach diesem Gekritzel müsste Holland bereits abgesoffen sein und Berlin wäre ein Wassergrundstück. Irgendwie liegt Mitteldeutschland aber noch immer nicht in Strandnähe.

Laut dem Geschwätz der Klimahysteriker vom Schlage eines Nikolaus sollte sich Brandenburg in eine Steppe verwandeln und Schnee im Winter würden wir nur noch aus dem TV kennen. Nichts davon ist festzustellen.

pixelschubser
03.05.2015, 12:36
Laut dem Geschwätz der Klimahysteriker vom Schlage eines Nikolaus sollte sich Brandenburg in eine Steppe verwandeln und Schnee im Winter würden wir nur noch aus dem TV kennen. Nichts davon ist festzustellen.

...und die Polkappen wären längst abgetaut und blühende Oasen, Eisbären und Pinguine würden nackt herumlaufen müssen.

Olliver
03.05.2015, 14:01
Nach diesem Gekritzel müsste Holland bereits abgesoffen sein und Berlin wäre ein Wassergrundstück. Irgendwie liegt Mitteldeutschland aber noch immer nicht in Strandnähe.

Keine Angst,
Klimaerwärmung ist nur ein Fake.

pixelschubser
03.05.2015, 14:10
Keine Angst,
Klimaerwärmung ist nur ein Fake.

Erzähl das mal dem Nikolaus. :haha:

Nikolaus
03.05.2015, 15:24
:haha: In den letzten 30 Jahren scheint Dein Modell aber nicht mehr zu funktionieren: :haha:Welches Modell? Ich hab kein Modell.

romeo1
03.05.2015, 15:27
Welches Modell? Ich hab kein Modell.

Du hast nicht nur kein Modell, sondern auch keinen Plan.

Nikolaus
03.05.2015, 15:41
Du bist echt eine peinliche Witzfigur. Noch einmal für Dich Blödmann: Die Behauptung von Arrhenius ist bereits >100 Jahren widerlegt worden.Er hat behauptet, CO2 wäre schlecht durchläsig für langwellige Strahlung. Stimmt.
Aborption von Strahlung führt zu Erwärmung der Luft.Stimmt.
Weiterhin hat er behauptet, es würde global wärmer werden. Auch das stimmt.

Nikolaus
03.05.2015, 15:43
Nach diesem Gekritzel müsste Holland bereits abgesoffen sein...Das "Gekritzel" war der Temperaturverlauf. Nicht der Pegelstand von Holland. Sieht man doch an der Beschriftung: °C

romeo1
03.05.2015, 15:46
Er hat behauptet, CO2 wäre schlecht durchläsig für langwellige Strahlung. Stimmt.
Aborption von Strahlung führt zu Erwärmung der Luft.Stimmt.
Weiterhin hat er behauptet, es würde global wärmer werden. Auch das stimmt.

Seit ca. 15 Jahren pausiert die globale Erderwärmung.

Die Treibhaustheorie ist bereits vor >100 Jahren widerlegt worden, nur idiotologische Schwätzer Deines Schlages müssen sie permanent wiederkäuen.

Nikolaus
03.05.2015, 15:56
Seit ca. 15 Jahren pausiert die globale Erderwärmung..Und wenns so wäre?
http://www.ysbl.york.ac.uk/~cowtan/applets/trend/trend.html