PDA

Vollständige Version anzeigen : gewaltiger Klimaschwindel aufgeflogen !!



Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 [98] 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111

Olliver
31.05.2015, 18:12
Mehr als 30% werden es nie werden, da ja die Grundlast durch normale Kraftwerke garantiert werden muss. Will mal sehen, wie ein 80 Millionen Land mit teilw. Schwerindustrie an windflauen und dunklen Tagen funktionieren soll.

---

Es wird weiter steigen, auf über 50%. Subventionen werden sie weiter steigen lassen. Wenn wir Pech haben auf 100% (Zauberwort: bilanziell)

Schattenkraftwerke brauchst du auch bei jetztiger Belastung.
Man braucht sie immer.

Dafür steigen die Kosten weiter.
Logo.

romeo1
31.05.2015, 18:48
Es wird weiter steigen, auf über 50%. Subventionen werden sie weiter steigen lassen. Wenn wir Pech haben auf 100% (Zauberwort: bilanziell)

Schattenkraftwerke brauchst du auch bei jetztiger Belastung.
Man braucht sie immer.

Dafür steigen die Kosten weiter.
Logo.

Dann zahlen wir aber auch 50 ct/kWh und die Industrie wandert ins Ausland ab.

Olliver
31.05.2015, 19:56
Dann zahlen wir aber auch 50 ct/kWh und die Industrie wandert ins Ausland ab.
http://news.immobilo.de/wp-content/uploads/2013/04/strompreis.png
zZ sind es fast 30 Cent, Tendenz weiter-steigend.
50 Cent werden nach meiner Schätzung schon 2020 erreicht sein.

Toll.
Ein Hoch auf den Eisbällchen-Trittin

romeo1
31.05.2015, 20:47
http://news.immobilo.de/wp-content/uploads/2013/04/strompreis.png
zZ sind es fast 30 Cent, Tendenz weiter-steigend.
50 Cent werden nach meiner Schätzung schon 2020 erreicht sein.

Toll.
Ein Hoch auf den Eisbällchen-Trittin

Das es so schlimm ist, hätte ich jetzt nicht gedacht. Eine Verdopplung in den letzten 15 Jahren. Da haben uns ja Nikolaus und die anderen Klimascharlatane ja mächtig was eingebrockt. Und leider ist ein Ende des Elends nicht abzusehen.

Olliver
31.05.2015, 21:20
http://news.immobilo.de/wp-content/uploads/2013/04/strompreis.png
zZ sind es fast 30 Cent, Tendenz weiter-steigend.
50 Cent werden nach meiner Schätzung schon 2020 erreicht sein.

Toll.
Ein Hoch auf den Eisbällchen-Trittin

2030 sollte es heißen, sorry

Olliver
01.06.2015, 06:53
https://www.stromvergleich.de/img/stromvergleich/magazin/strompreise/strompreis-in-naechsten-jahren.jpg

https://www.stromvergleich.de/img/stromvergleich/magazin/strompreise/strompreis-in-naechsten-jahren.jpg

Olliver
01.06.2015, 07:13
Aktualisierte Daten der NASA Satelliten-Instrumente zeigten, dass die Polkappen der Erde seit dem Beginn der Messungen 1979 nicht zurückgegangen sind, berichtet Forbes. Seit Ende 2012 habe darüber hinaus der Umfang des Polareises insgesamt über dem Durchschnitt seit 1979 gelegen. Die aktualisierten Daten widersprächen einer der am häufigsten geltend gemachten Behauptungen über die Erderwärmung - dass die globale Erwärmung den Rückgang der polaren Eiskappen verursache.
#Klimawandel #Polareis #NASA
Grafik: Aktualisierte NASA Satelliten Daten
http://www.forbes.com/sites/jamestaylor/2015/05/19/updated-nasa-data-polar-ice-not-receding-after-all/

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfa1/t31.0-8/q82/s960x960/11091040_764859146964538_4679498534151656971_o.jpg

Olliver
01.06.2015, 07:19
http://www1.wdr.de/themen/politik/oekostrom116_v-TeaserAufmacher.jpg

Mathematiker können hier eine exponentielle Subventionssteigerung erkennen.

Klima-Alarmisten erkennen hier als Realitäts-LEUGNER nur einen grünen Stromstecker.
;)

Olliver
01.06.2015, 07:30
http://media.al.com/news_huntsville_impact/photo/john-christy-climate-change-chart-0a201a1637955761.jpg

Olliver
01.06.2015, 11:50
http://media.al.com/news_huntsville_impact/photo/john-christy-climate-change-chart-0a201a1637955761.jpg

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/v/t1.0-9/11377393_10153337020340281_7804918564872204011_n.j pg?oh=e542074d960fd3985a2aaf0394b5caad&oe=55F2E7AC

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtf1/v/t1.0-9/11377393_10153337020340281_7804918564872204011_n.j pg?oh=e542074d960fd3985a2aaf0394b5caad&oe=55F2E7AC


Der Mittelwert aller Klima-Fälscher-Vereine liegt heute schon mehr als 0,6 Grad zu hoch.
Das ist schon fast so viel wie die komplette Erholung von der KleinenEiszeit.

Entlassen.
Geldhahn zudrehen.
Anklagebank.
Knast!

When Will Climate Scientists Say They Were Wrong? (http://www.cato.org/publications/commentary/when-will-climate-scientists-say-they-were-wrong?utm_medium=twitter&utm_source=twitterfeed)

Rikimer
01.06.2015, 16:23
Beim Kartoffelacker den Morgenthau wollte, könnte das klappen. Die BRD wurde bereits weitgehend deindustrialisiert.

Nur das der Morgenthauplan ueber die Oekoschiene verwirklicht wird unter Mithilfe der nuetzlichen Idioten der BRD, den dumpfen Massen, den Gruenen, von das Merkel und allen Volksparteien. Deutschland auf dem Weg in ein Dritte-Weltland.

tommy3333
01.06.2015, 17:50
Dass die erneuerbaren Energien schon heute kostengünstig und konkurrenzfähig sind, haben sie unter Beweis gestellt: Strom aus neuen Windkraft- und großen Photovoltaikanlagen produzieren wir heute zu denselben Vollkosten wie neue Steinkohle- oder Gaskraftwerke. Mit einem Anteil von 27,8 Prozent am Bruttostromverbrauch sind die Erneuerbaren heute Deutschlands Stromquelle Nummer eins.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/energiepolitik/umweltministerin-hendricks-verteidigt-energiewende-13611063.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
http://www.merkur.de/bilder/2013/12/16/3274268/2143743525-barbara-hendricks-Uef.jpg
Die Frau(?) tickt wohl nicht richtig?

Wieso zahlen wir dann noch die EEG-Milliarden, wenn der Zufallszappelstrom angeblich doch konkurrenzfähig ist?!

KOHLE ist nach wie vor Hauptenergieträger mit fast 50%.
In einer zentralisierten Planwirtschaft kann eine Regierung jeden Preis diktieren.

tommy3333
01.06.2015, 17:53
Das es so schlimm ist, hätte ich jetzt nicht gedacht. Eine Verdopplung in den letzten 15 Jahren. Da haben uns ja Nikolaus und die anderen Klimascharlatane ja mächtig was eingebrockt. Und leider ist ein Ende des Elends nicht abzusehen.
Das Ende wird erreicht, wenn die Lichter ausgehen.

Olliver
01.06.2015, 17:54
http://www.faszinationphysik.ch/segmente/DeutschlandWelt.png

LinksGrüne SpinnerInnIstInnen blicken das nicht! (https://www.facebook.com/fossilfreedeutschland)


https://www.cci-dialog.de/cci/export/sites/default/wissensportal/cci_zeitung_archiv/bilder/21972.jpg

tommy3333
01.06.2015, 17:54
http://www1.wdr.de/themen/politik/oekostrom116_v-TeaserAufmacher.jpg

Mathematiker können hier eine exponentielle Subventionssteigerung erkennen.

Klima-Alarmisten erkennen hier als Realitäts-LEUGNER nur einen grünen Stromstecker.
;)
Das ist der wahre Hockeystick.

Olliver
01.06.2015, 18:15
Die Church-of-global-warming gibt bekannt:

Nach CO2-Ablasshandel gibt es endlich auch den Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit (http://www.klimapilgern.de/)

https://www.facebook.com/klimapilgerweg

:schreck:


https://www.youtube.com/watch?v=S45yP1DNEnk

romeo1
01.06.2015, 19:26
Das Ende wird erreicht, wenn die Lichter ausgehen.

Da sollte man sich schon einmal vorsorglich damit beschäftigen, wie man Kerzen herstellt.

Olliver
02.06.2015, 19:06
http://www.klimagerechtigkeit.de/fileadmin/user_upload/baukaesten/Baukasten_Infostelle_Klimagerechtigkeit/2_Projektarbeit/Klima-Kollekte/Logo_KlimaKollekte.jpg

http://www.klimagerechtigkeit.de/projektarbeit/klima-kollekte.html

Olliver
02.06.2015, 19:11
IPCC im Jahr 2007: “Es bleiben vielleicht nur noch acht Jahre bis zur Klimakatastrophe”


Im Jahr 2007 warnte der IPCC anlässlich der Herausgabe des 4. Klimazustandsberichts, dass die Zeit allmählich knapp werde, um die Klimakatastrophe noch zu vermeiden. Man hätte vermutlich nur noch 8 Jahre, um der Apokalypse zu entkommen. Man müsse umgehend handeln, sonst drohe die Hölle auf Erden. The Guardian schrieb am 5. Mai 2007:

Governments are running out of time to address climate change and to avoid the worst effects of rising temperatures, an influential UN panel warned yesterday. Greater energy efficiency, renewable electricity sources and new technology to dump carbon dioxide underground can all help to reduce greenhouse gas emissions, the experts said. But there could be as little as eight years left to avoid a dangerous global average rise of 2C or more.

Rechnen wir kurz nach: 2007 plus 8 ergibt 2015, unser heutiges Jahr. Von der Klimakatastrophe ist allerdings immer noch nichts zu sehen. Die Temperatur liegt heute auf dem gleichen Niveau wie 2007 – und wie 1998. Auch Wetterextreme haben nicht zugenommen. Ganz offensichtlich hat man 2007 wohl etwas übertrieben. Erinnern will sich daran heute niemand mehr. Man blickt lieber in die Zukunft. Was geht mich mein Geschätz von gestern an? Gelernt hat man aus der Pleite trotzdem: Kurzerhand verdoppelte Mojib Latif jetzt die Zeitspanne auf 15 Jahre und startet die Uhr 2015 einfach wieder neu bei Null. Genial. Die Welt berichtete am 5. April 2015:

Es bleibt nicht mehr viel Zeit. Das ist die Botschaft, die Klimaforscher den Politikern auf der ganzen Welt auf den Weg geben. Nur noch 15 Jahre bleiben nach ihrer Ansicht, um den Klimawandel in den Griff zu bekommen. “Wenn der weltweite Kohlendioxidausstoß 2030 immer noch steigt, wird es zu spät sein”, sagt der Klimaforscher Mojib Latif vom Kieler Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung. Es ist das erste Mal, dass Latif sich öffentlich so konkret festlegt.

Im Jahr 2030 ist Latif dann in Rente und es kann ihm dann herzlich egal sein, ob er richtig oder falsch lag. Ihm muss dabei bewusst sein, dass die Temperaturen auch in 15 Jahren noch auf dem heutigen Niveau liegen könnten, da die Ozeanzyklen bis dahin kühlend wirken werden. Siehe “Judith Curry prognostiziert Erwärmungspause bis in die 2030er Jahre: Hans von Storch fordert in einem solchen Fall Misstrauensvotum gegen CO2“.

———————–

Das Wissenschaftskommitee des Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten hat vor kurzem die NASA angewiesen, ihre Mittel verstärkt in der Weltraumforschung und weniger im Bereich des Klimawandels einzusetzen. Eine gute Maßnahme. Siehe Details auf WUWT.


http://www.kaltesonne.de/news5-7/

Ganz_unten
02.06.2015, 21:39
Das ist der wahre Hockeystick.

Ausgezeichnet! Der war gut.

Olliver
04.06.2015, 07:45
http://fs2.directupload.net/images/150604/sqqfkmp7.jpg

Übersetzung:

Gute Nachricht: Bei DER Klimaerwärmung können wir schon in weniger als 1000 Jahren da rüber schwimmen und ihn fressen!
;)

Olliver
04.06.2015, 08:36
https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xat1/v/t1.0-9/11218514_845159322233585_8209664844363732779_n.jpg ?oh=dd57fcf7ac381291b8866f502132e31b&oe=55F9F0F0

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=845159322233585&set=a.133449563404568.36054.100002185741325&type=1&theater

kotzfisch
04.06.2015, 12:52
Die Church-of-global-warming gibt bekannt:

Nach CO2-Ablasshandel gibt es endlich auch den Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit (http://www.klimapilgern.de/)

https://www.facebook.com/klimapilgerweg

:schreck:


https://www.youtube.com/watch?v=S45yP1DNEnk


Folgende Email gerade an die Initiatorin geschickt:

Hallo Frau Maur-Weiss,
Ihre Klimapilgereie ist eine verdammt gut gemachte Satire und bestes Kabarett.
Sie können das ja nicht ernst meinen, Sie sind doch nicht derartig geisteskrank.
Also: danke, ich konnte wirklich unbeschwert auflachen.Das haben Sie sehr spitzbübisch
aufgezogen.Insbesondere der sinnlose Begriff "Klimagerechtigkeit" ist großartig.
Engagieren Sie sich auch für "Sonnenscheindauergerechtigkeit" und "Wetterschutz"?
Wie gesagt, sehr lustig gemacht, wie gehen Sie eigentlich mit jenen Irren um, die diesen Schwachsinn
für bare Münze nehmen?

Mit lachenden Grüßen,

romeo1
04.06.2015, 22:14
Folgende Email gerade an die Initiatorin geschickt:

Hallo Frau Maur-Weiss,
Ihre Klimapilgereie ist eine verdammt gut gemachte Satire und bestes Kabarett.
Sie können das ja nicht ernst meinen, Sie sind doch nicht derartig geisteskrank.
Also: danke, ich konnte wirklich unbeschwert auflachen.Das haben Sie sehr spitzbübisch
aufgezogen.Insbesondere der sinnlose Begriff "Klimagerechtigkeit" ist großartig.
Engagieren Sie sich auch für "Sonnenscheindauergerechtigkeit" und "Wetterschutz"?
Wie gesagt, sehr lustig gemacht, wie gehen Sie eigentlich mit jenen Irren um, die diesen Schwachsinn
für bare Münze nehmen?

Mit lachenden Grüßen,

Die Trullala wird Dir Klimanazi aber anstatt einer Antwort die Klimapolizei auf den Hals hetzen - ersatzweise auch die rotzgrüne SAntifa!

kotzfisch
04.06.2015, 22:25
Die Trullala wird Dir Klimanazi aber anstatt einer Antwort die Klimapolizei auf den Hals hetzen - ersatzweise auch die rotzgrüne SAntifa!

Oh Gott- ich habe Angst vor der Klima GESTAPO.

romeo1
04.06.2015, 22:30
Oh Gott- ich habe Angst vor der Klima GESTAPO.

Wart's nur ab, wenn r2d2 Dich im schneidigen Stechschritt zur peinlichen Befragung abholt.

Panther
04.06.2015, 22:36
Nun haltet euch mal alle fest.

Es sollen am Samstag deutschlandweit die Temperatur über die 30Grad Marke gehen. 30Grad Hitze, und das im Juni. Unglaublich!
Die globale menschengemachte Klimaerwärmung (GMK) schreitet voran.

Shivaayaa
04.06.2015, 22:39
Da werden die Krankenwagen wieder fahren, wenn es wirklich 30 Grad werden sollte

kotzfisch
04.06.2015, 22:40
Wart's nur ab, wenn r2d2 Dich im schneidigen Stechschritt zur peinlichen Befragung abholt.

9X21 hält ihn ab.

Servianus
04.06.2015, 22:52
Ich hab ja nichts gegen 30 Grad, aber leider ist die Temperatur allein nicht alles. Das Wetter wird immer perverser.

Heute habe ich Mittags bei starken Wind und gefühlten 10 Grad, trotz Sommerjacke leicht gefroren. Dann Nachmittags, als man die Sonne wieder sehen konnte bekam ich sofort starke Kopfschmerzen, nen trockenen Hals und hatte Probleme beim Atmen. Ansatzweise stelle ich das seit Jahren fest, so extrem wie heute war es noch nie. Ich frag mich wie das noch weitergehen soll.

Schachmatt
05.06.2015, 02:33
Nun haltet euch mal alle fest.

Es sollen am Samstag deutschlandweit die Temperatur über die 30Grad Marke gehen. 30Grad Hitze, und das im Juni. Unglaublich!
Die globale menschengemachte Klimaerwärmung (GMK) schreitet voran.

"Klimawandel" bedeutet nicht das gleiche wie "Klimaerwärmung". Es ist sehr gut zu beobachten gewesen über die letzten Jahre dass die Wetterextreme immer ausgeprägter werden. Ob der Klimawandel jetzt allein menschengemacht ist oder nicht sei mal dahingestellt, Fakt ist dass wir so oder so schon genug Raubbau an der Umwelt betreiben und unsere Lebensweise dringend umstellen sollten.

Don
05.06.2015, 06:39
"Klimawandel" bedeutet nicht das gleiche wie "Klimaerwärmung". Es ist sehr gut zu beobachten gewesen über die letzten Jahre dass die Wetterextreme immer ausgeprägter werden. Ob der Klimawandel jetzt allein menschengemacht ist oder nicht sei mal dahingestellt, Fakt ist dass wir so oder so schon genug Raubbau an der Umwelt betreiben und unsere Lebensweise dringend umstellen sollten.

Dann stell mal um. Rechner ausstecken wäre ein Anfang.

kotzfisch
05.06.2015, 10:54
"Klimawandel" bedeutet nicht das gleiche wie "Klimaerwärmung". Es ist sehr gut zu beobachten gewesen über die letzten Jahre dass die Wetterextreme immer ausgeprägter werden. Ob der Klimawandel jetzt allein menschengemacht ist oder nicht sei mal dahingestellt, Fakt ist dass wir so oder so schon genug Raubbau an der Umwelt betreiben und unsere Lebensweise dringend umstellen sollten.

Blödsinn-Sogar Hurricane nehme seit Jahrzehnten in Schwere und Häufigkeit ab.Da Du das genaue Gegenteil gegen die
Experten von National Hurricane Center behauptest, würde ich zum Energiesparen raten und den Rechner ausstellen.

Schachmatt
05.06.2015, 16:13
Dann stell mal um. Rechner ausstecken wäre ein Anfang.

Mein Rechner läuft mit der Energie dämlicher Kommentare, 100% umweltfreundlich.


Blödsinn-Sogar Hurricane nehme seit Jahrzehnten in Schwere und Häufigkeit ab.Da Du das genaue Gegenteil gegen die
Experten von National Hurricane Center behauptest, würde ich zum Energiesparen raten und den Rechner ausstellen.

Hau mal nen Link her.

Nikolaus
05.06.2015, 16:34
Hau mal nen Link her.http://en.wikipedia.org/wiki/Atlantic_hurricane_season
Anzahl der Major Hurricanes nimmt seit 1850 um 0,14/Dekade zu. Von 0,8/Jahr auf nunmehr 3,1 /Jahr.

Don
05.06.2015, 16:54
http://en.wikipedia.org/wiki/Atlantic_hurricane_season
Anzahl der Major Hurricanes nimmt seit 1850 um 0,14/Dekade zu. Von 0,8/Jahr auf nunmehr 3,1 /Jahr.

War ja klar.

Au, ab 1850. Bürgerkrieg mit SUVs?

tommy3333
05.06.2015, 19:47
http://en.wikipedia.org/wiki/Atlantic_hurricane_season
Anzahl der Major Hurricanes nimmt seit 1850 um 0,14/Dekade zu. Von 0,8/Jahr auf nunmehr 3,1 /Jahr.
Das ist Quark. Diese Anzahl schwankt.


Table 6. Number of hurricanes by category to strike the mainland
U.S. each decade. (Updated from Blake et al., 2007)

........................Category .............ALL ......Major
DECADE .......1 ...2 ...3 ...4 ...5 ...1,2,3,4,5 ...3,4,5
1851-1860 ...7 ...5 ...5 ...1 ...0 ............18 ........6
1861-1870 ...8 ...6 ...1 ...0 ...0 ............15 ........1
1871-1880 ...7 ...6 ...7 ...0 ...0 ............20 ........7
1881-1890 ...8 ...9 ...4 ...1 ...0 ............22 ........5
1891-1900 ...8 ...5 ...5 ...3 ...0 ............21 ........8
1901-1910 ..10 ..4 ...4 ...0 ...0 ............18 .........4
1911-1920 ...8 ...5 ...4 ...3 ...0 ............20 ........7
1921-1930 ...8 ...2 ...3 ...2 ...0 ............15 ........5
1931-1940 ...4 ...7 ...6 ...1 ...1 ............19 ........8
1941-1950 ...8 ...6 ...9 ...1 ...0 ............24 .......10
1951-1960 ...8 ...1 ...6 ...3 ...0 ............18 ........9
1961-1970 ...3 ...5 ...4 ...1 ...1 ............14 ........6
1971-1980 ...6 ...2 ...4 ...0 ...0 ............12 ........4
1981-1990 ...9 ...2 ...3 ...1 ...0 ............15 ........4
1991-2000 ...3 ...6 ...4 ...0 ...1 ............14 ........5
2001-2010 ...8 ...4 ...6 ...1 ...0 ............19 ........7
1851-2010 113 .75 ..75 .18 ...3 ...........284 ......96
Average per 7.1 4.7 4.7 1.1 0.2 ..........17.8 ......6.0
decade
Note: Only the highest category to affect the U.S. is used

Quelle: National Hurricane Center - "THE DEADLIEST, COSTLIEST, AND MOST INTENSE UNITED STATES TROPICAL CYCLONES FROM 1851 TO 2010 (AND OTHER FREQUENTLY REQUESTED HURRICANE FACTS)", Seite 15

http://www.aoml.noaa.gov/general/lib/lib1/nhclib/nwstechmemos/nws-nhc-6.pdf


Und weiter heißt es dort u.a.:


During the past 40 years, the United States has experienced three Category 4 or stronger hurricanes: Charley in 2004, Andrew of 1992 and Hugo of 1989. However, on average, a category 4 or stronger hurricane strikes the United States about once every 8 years. We have seen fewer exceptionally strong hurricanes than an expected 40-year average of about 5.

Hier noch eine andere Graphik über die globale Häufigkeit:

http://1.bp.blogspot.com/-YAO92b5mz2Q/UL-77ukhO7I/AAAAAAAACSI/NUhR0fVdLJ4/s1600/globalTClandfalls2012.jpg


Wer noch Augen im Kopf hat, erkennt den schwankenden Verlauf der major hurricanes. Wer aber glaubt, dass Regressionsgeraden eines schwankenden Verlaufs mit einem Bestimmtheitmaß von < 0,5 eine Datenreihe erklären, der glaubt auch an einen linearen Anstieg der major hurricanes.

Zugenommen hat offenbar eher die Faktenresistenz der Panikmacher und Prediger und ihre blinde Gläubigkeit in Wikipedia. Und deren Verständnis zur Interpretation von Zeitreihen.

Abgesehen davon sind Zahlenangaben über die Häufigkeit von hurricanes vor dem Einsatz des Wetterradars (ca. ab Anfang der 40er Jahre) und von Wettersatelliten (ca. ab 60er/70er Jahre) ohnehin spekulativ.


Hau mal nen Link her.
Quelle siehe oben

Textor
05.06.2015, 20:38
Mein Rechner läuft mit der Energie dämlicher Kommentare, 100% umweltfreundlich.

Also ich empfehle ja allen die für grünen Strom sind (komisch meiner ist farblos) das Gerät nucleoStop (http://www.nucleostop.de/index.html). Nur dieses Gerät garantiert echten Ökostrom und sorgt somit deutlich auch für eine rasche Umsetzung der Energiewende. Solltest du dir unbedingt anschaffen...

kotzfisch
05.06.2015, 21:14
http://en.wikipedia.org/wiki/Atlantic_hurricane_season
Anzahl der Major Hurricanes nimmt seit 1850 um 0,14/Dekade zu. Von 0,8/Jahr auf nunmehr 3,1 /Jahr.

Quatsch.
Wikipedia ist keine Primärquelle.Außerdem ist es einfach falsch.
Frag C.Landsea, Du Anfänger!
@schastar: feel free, Dich auf den Seiten der NOAA zu informieren.

Ganz_unten
06.06.2015, 10:13
Was ist gefählicher, Hitze oder Kälte? Eine umfassende Studie, kürzlich publiziert in "The Lancet" , belegt zweifelsfrei, dass zu kaltes Klima signifikant höhere Mortalität verursacht als zu warmes.


Cold weather kills 20 times as many people as hot weather,
according to an international study analysing over 74 million deaths in 384 locations across 13 countries [1].
The findings, published in The Lancet, also reveal that deaths due to moderately hot or cold weather
substantially exceed those resulting from extreme heat waves or cold spells.


Most of the temperature-related mortality burden was attributable to the contribution of cold.
The effect of days of extreme temperature was substantially less than that attributable to milder but non-optimum weather.
This evidence has important implications for the planning of public-health interventions to minimise the health
consequences of adverse temperatures, and for predictions of future effect in climate-change scenarios

http://www.thelancet.com/pdfs/journals/lancet/PIIS0140-6736%2814%2962114-0.pdf

hthor
06.06.2015, 11:49
Ich hab ja nichts gegen 30 Grad, aber leider ist die Temperatur allein nicht alles. Das Wetter wird immer perverser.

Heute habe ich Mittags bei starken Wind und gefühlten 10 Grad, trotz Sommerjacke leicht gefroren. Dann Nachmittags, als man die Sonne wieder sehen konnte bekam ich sofort starke Kopfschmerzen, nen trockenen Hals und hatte Probleme beim Atmen. Ansatzweise stelle ich das seit Jahren fest, so extrem wie heute war es noch nie. Ich frag mich wie das noch weitergehen soll.

man wird eben nicht jünger, oder ?

MANFREDM
06.06.2015, 13:04
http://en.wikipedia.org/wiki/Atlantic_hurricane_season
Anzahl der Major Hurricanes nimmt seit 1850 um 0,14/Dekade zu. Von 0,8/Jahr auf nunmehr 3,1 /Jahr.

Deine dummen Lügen sind hier schon X-mal widerlegt worden. http://www.ncdc.noaa.gov/sotc/tropical-cyclones/201413


The 2014 North Atlantic hurricane season had eight tropical storms, four hurricanes, and two major hurricanes. The number of tropical storms was below the 1981-2010 average of 12.1, the number of hurricanes was below the 1981-2010 average of 6.4, and the number of major hurricanes was near the 1981-2010 average of 2.7. In terms of the total number of named storms, this was the least since 1994 when eight named storms were observed.

Und weiter:

http://www1.ncdc.noaa.gov/pub/data/cmb/images/hurricane/2014/annual/NAT_storms_2014.png

Nikolaus
06.06.2015, 19:39
Deine dummen Lügen sind hier schon X-mal widerlegt worden. http://www.ncdc.noaa.gov/sotc/tropical-cyclones/201413



Und weiter:

http://www1.ncdc.noaa.gov/pub/data/cmb/images/hurricane/2014/annual/NAT_storms_2014.pngAch du dummer Schreihals. Wo ist denn der Unterschied zwischen deinen NOAA-Daten und den von mir verlinkten National Hurricane Center-Daten??

Setz gefälligst die Lesebrille auf und schalt deinen Restverstand ein bevor du hier sinnlos rumproletest.

Mit Trendberechnung bist du als Klimaskeptiker natürlich hoffnungslos überfordert. Aber vielleicht kannst du wenigstens einen Durchschnitt ausrechnen?


...and the number of major hurricanes was near the 1981-2010 average of 2.7....
Welcher Durchschnittswert ergibt sich denn aus den angeblich gelogenen NHC-Daten? Am Ende sogar der identische??

Ingeborg
07.06.2015, 09:27
Wieder häufig Bodenfrost in Teilen Norddeutschlands

http://kachelmannwetter.com/de/messwerte/deutschland/tiefsttemperatur-boden/20150607-0800.html …

Olliver
08.06.2015, 01:06
Nun haltet euch mal alle fest.

Es sollen am Samstag deutschlandweit die Temperatur über die 30Grad Marke gehen. 30Grad Hitze, und das im Juni. Unglaublich!
Die globale menschengemachte Klimaerwärmung (GMK) schreitet voran.

Du nennst es GMK,
ich nenne es Sommer.

So ändern sich die Zeiten.

Gehe in dich, tue Buße und spende 3320.-- Euro hier:

http://www.kirche-fuer-klima.de/uploads/tx_hpkitwizard/logoImage/Logo-KK-Web-Endversion.png

Kirche ist für Klima,
ich auch, ich kaufe kein Auto mehr ohne Klima, da es gebraucht unverkäuflich ist.
;)

Olliver
08.06.2015, 01:16
Das ist Quark. Diese Anzahl schwankt.





http://media2.newsnet5.com/photo/2014/08/27/ACEJuly31_14_1409194310463_7593029_ver1.0_640_480. png

Olliver
08.06.2015, 01:28
Also ich empfehle ja allen die für grünen Strom sind (komisch meiner ist farblos) das Gerät nucleoStop (http://www.nucleostop.de/index.html). Nur dieses Gerät garantiert echten Ökostrom und sorgt somit deutlich auch für eine rasche Umsetzung der Energiewende. Solltest du dir unbedingt anschaffen...

Danke für den Tip,
habe sofort 100 Geräte bestellt. Für mein ökosozialistisches Klima-Retter-Umfeld.
Jetzt endlich klappt die EnergieWendIN!
;)

Olliver
08.06.2015, 01:35
Mein Rechner läuft mit der Energie dämlicher Kommentare, 100% umweltfreundlich.




Ein Selbstläufer, super.


Patentiert?
;)

Olliver
08.06.2015, 01:42
Was ist gefählicher, Hitze oder Kälte? Eine umfassende Studie, kürzlich publiziert in "The Lancet" , belegt zweifelsfrei, dass zu kaltes Klima signifikant höhere Mortalität verursacht als zu warmes.





http://www.thelancet.com/pdfs/journals/lancet/PIIS0140-6736%2814%2962114-0.pdf

:gp:


Wir haben heute locker die Möglichkeit, gegen Kälte haben wir Thermohosen und Thermostat,
gegen Hitze haben wir Klimaanlagen und Hitzefrei! ;-)

Früheren Generationen blieb nichts anderes übrig als in Völkerwanderungs-Kriegen sich in wärmere südlichere Regionen vorzukämpfen.
http://www.asatru.de/nz/images/stories/artikel/voelkerwanderung400.jpg

Klima-ERKÄLTUNGS-Kriege!

http://www.marx-forum.de/grafik/international/klima.jpg
Während der ersten Warmphase ab 6000 entwickelte sich die so genannte "Neolithische Revolution", der Übergang vom Nomadenleben zur Sesshaftigkeit durch Fruchtanbau und Haustiere.
In der nächsten Warmphase ab 3000 v. Chr. beginnen die ersten "Hochkulturen" mit Schriftlichkeit usw. Über diese Zeit wissen wir deshalb sehr viel mehr. Mit dem 3. Jahrtausend beginnen wir die "historische Zeit".
Die Hochkulturen sind aber mehr oder minder nur eine Fortentwicklung der neolithischen Revolution in der vorhergehenden Warmperiode und die Konzentration dieser landwirtschaftlichen Revolution auf engstem Raum.

Politische und soziale Umbrüche geschahen nach meinem Eindruck häufiger in den Kaltzeiten.
Die Indoeuropäische Wanderung brachte (wahrscheinlich) die Phönizier (?), die Griechen und die Römer in den Mittelmeerraum. Diese Völker basierten auf Familien- und Hauswirtschaft und entwickelten allmählich Warenproduktion durch Sklavenarbeit und individuelles Eigentum.
Die germanische Völkerwanderung brachte das endgültige Aus für das Römerreich.
Kulturen-Ende nicht nur durch spätrömische Dekadenzen, nein vor allem durch kleine Eiszeiten!
Weg mit der Eiszeit, her mit jeglicher Klima-Erwärmung!
;-)

Olliver
08.06.2015, 21:06
G7-Beschluss in Elmau: Umweltschützer feiern historisches Klimaversprechen

Umweltverbände zeigen sich begeistert. Auf der Agenda steht nun der komplette Abschied von Kohle, Öl und Erdgas.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/g7-in-elmau-zum-klima-dekarbonisierung-bis-2100-a-1037776.html


Und ich dachte, die Merkel wäre Physikerin?

Olliver
08.06.2015, 21:13
Windräder und Solarpaneele töten Millionen Vögel und andere Tiere

H. Sterling Burnett

Das Institute of Energy Research berichtet über eine Studie im ,Wildlife Society Bulletin', mit der gezeigt wird, dass jedes Jahr in den USA 573.000 Vögel (einschließlich 83.000 Greifvögel) und 880.000 Fledermäuse durch Windturbinen getötet werden – 30 Prozent mehr als eine Schätzung der Regierung im Jahre 2009. Die Steigerung ergibt sich hauptsächlich wegen der gestiegenen Windkapazität in den USA.


Fossile Treibstoffe und Erneuerbare – ungleiche Behandlung

● Im Jahre 2010 schätzte Mother Jones, dass etwa 800.000 Vögel umgekommen waren durch einen Ölteppich der Firma BP. Als Folge zahlte BP 100 Millionen Dollar Strafe für die Tötung und die Schädigung von Zugvögeln.

● Im Jahre 2009 zahlte Exxon Mobil 600.000 Dollar für die Tötung von 85 Vögeln in fünf US-Bundesstaaten.

● Der Betreiber von Kohlekraftwerken PacifiCorp zahlte über 10,5 Millionen Dollar, nachdem 232 Adler auf Stromleitungen der Zweigstationen gelandet und durch einen Stromschlag getötet worden waren.

Es dauerte bis November 2013, als die ersten Strafzahlungen gegen Windparks verhängt worden waren. Duke Energy zahlte eine Strafe von 41 Millionen Dollar für die Tötung von 19 Adlern und 149 anderen Vögeln bei zwei Windparks in Wyoming von 2009 bis 2013.

Und das, obwohl Wind- und Solarenergie weitaus mehr Vögel getötet haben als fossile Energie seit Jahrzehnten ohne wesentliche Konsequenzen. Tatsächlich haben die Windturbinen in den USA mehr als dreimal so viele Vögel getötet wie der BP-Ölteppich während der letzten 5 Jahre.


http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/windraeder-und-solarpaneele-toeten-millionen-voegel-und-andere-tiere/

hthor
08.06.2015, 21:14
Windräder und Solarpaneele töten Millionen Vögel und andere Tiere

H. Sterling Burnett

Das Institute of Energy Research berichtet über eine Studie im ,Wildlife Society Bulletin', mit der gezeigt wird, dass jedes Jahr in den USA 573.000 Vögel (einschließlich 83.000 Greifvögel) und 880.000 Fledermäuse durch Windturbinen getötet werden – 30 Prozent mehr als eine Schätzung der Regierung im Jahre 2009. Die Steigerung ergibt sich hauptsächlich wegen der gestiegenen Windkapazität in den USA.


Fossile Treibstoffe und Erneuerbare – ungleiche Behandlung

● Im Jahre 2010 schätzte Mother Jones, dass etwa 800.000 Vögel umgekommen waren durch einen Ölteppich der Firma BP. Als Folge zahlte BP 100 Millionen Dollar Strafe für die Tötung und die Schädigung von Zugvögeln.

● Im Jahre 2009 zahlte Exxon Mobil 600.000 Dollar für die Tötung von 85 Vögeln in fünf US-Bundesstaaten.

● Der Betreiber von Kohlekraftwerken PacifiCorp zahlte über 10,5 Millionen Dollar, nachdem 232 Adler auf Stromleitungen der Zweigstationen gelandet und durch einen Stromschlag getötet worden waren.

Es dauerte bis November 2013, als die ersten Strafzahlungen gegen Windparks verhängt worden waren. Duke Energy zahlte eine Strafe von 41 Millionen Dollar für die Tötung von 19 Adlern und 149 anderen Vögeln bei zwei Windparks in Wyoming von 2009 bis 2013.

Und das, obwohl Wind- und Solarenergie weitaus mehr Vögel getötet haben als fossile Energie seit Jahrzehnten ohne wesentliche Konsequenzen. Tatsächlich haben die Windturbinen in den USA mehr als dreimal so viele Vögel getötet wie der BP-Ölteppich während der letzten 5 Jahre.


http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/windraeder-und-solarpaneele-toeten-millionen-voegel-und-andere-tiere/

Ich war schon immer ein Gegner dieser verfluchten Windräder, weg mit dem Scheiß und weg mit der Naturvernichtenden, phädophilen Partei die Grünen.

ABAS
08.06.2015, 21:24
Windräder und Solarpaneele töten Millionen Vögel und andere Tiere

H. Sterling Burnett

Das Institute of Energy Research berichtet über eine Studie im ,Wildlife Society Bulletin', mit der gezeigt wird, dass jedes Jahr in den USA 573.000 Vögel (einschließlich 83.000 Greifvögel) und 880.000 Fledermäuse durch Windturbinen getötet werden – 30 Prozent mehr als eine Schätzung der Regierung im Jahre 2009. Die Steigerung ergibt sich hauptsächlich wegen der gestiegenen Windkapazität in den USA.


Fossile Treibstoffe und Erneuerbare – ungleiche Behandlung

● Im Jahre 2010 schätzte Mother Jones, dass etwa 800.000 Vögel umgekommen waren durch einen Ölteppich der Firma BP. Als Folge zahlte BP 100 Millionen Dollar Strafe für die Tötung und die Schädigung von Zugvögeln.

● Im Jahre 2009 zahlte Exxon Mobil 600.000 Dollar für die Tötung von 85 Vögeln in fünf US-Bundesstaaten.

● Der Betreiber von Kohlekraftwerken PacifiCorp zahlte über 10,5 Millionen Dollar, nachdem 232 Adler auf Stromleitungen der Zweigstationen gelandet und durch einen Stromschlag getötet worden waren.

Es dauerte bis November 2013, als die ersten Strafzahlungen gegen Windparks verhängt worden waren. Duke Energy zahlte eine Strafe von 41 Millionen Dollar für die Tötung von 19 Adlern und 149 anderen Vögeln bei zwei Windparks in Wyoming von 2009 bis 2013.

Und das, obwohl Wind- und Solarenergie weitaus mehr Vögel getötet haben als fossile Energie seit Jahrzehnten ohne wesentliche Konsequenzen. Tatsächlich haben die Windturbinen in den USA mehr als dreimal so viele Vögel getötet wie der BP-Ölteppich während der letzten 5 Jahre.


http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/windraeder-und-solarpaneele-toeten-millionen-voegel-und-andere-tiere/


Jeder sollte sich darueber im Klaren sein das er gerade eine
ausgefeilte Meldung von Lobbyisten im Auftrage der US Oel-
und Fracking Industrie gelesen hat.

Es fehlt nur noch der Hinweis das die Chemie zur Gewinnung
von Schiefergas " voll biologisch abbaubar " ist.

" Fracking ist umwelt-, tier- und menschenfreundlich ! "

Haha!

kotzfisch
08.06.2015, 21:35
Jeder sollte sich darueber im Klaren sein das er gerade eine
ausgefeilte Meldung von Lobbyisten im Auftrage der US Oel-
und Fracking Industrie gelesen hat.

Es fehlt nur noch der Hinweis das die Chemie zur Gewinnung
von Schiefergas " voll biologisch abbaubar " ist.

" Fracking ist umwelt-, tier- und menschenfreundlich ! "

Haha!

Fracking lohnt kaum noch, weil der Rohölpreis im Keller ist.

ABAS
08.06.2015, 21:49
Fracking lohnt kaum noch, weil der Rohölpreis im Keller ist.

Das ist jedem klar. Daher versucht die Frackingindustrie durch die
Diskreditierung anderer Energiegewinnungsverfahren die Grundlage
zu schaffen sich mit staatlichen Subventionen weiter am Leben zu
halten. Das dumme amerikanische " Paypig " soll mit Steuergeldern
die USA Frackingindustrie retten!

kotzfisch
08.06.2015, 21:50
Das ist jedem klar. Daher versucht die Frackingindustrie durch die
Diskreditierung anderer Energiegewinnungsverfahren die Grundlage
zu schaffen sich mit staatlichen Subventionen weiter am Leben zu
halten. Das dumme amerikanische " Paypig " soll mit Steuergeldern
die USA Frackingindustrie retten!

Richtig.

Olliver
09.06.2015, 06:10
Eine linke Orgie von Klima- und FrauenGedöns ist das Elmauergebnis, sehr mau:

https://s3.amazonaws.com/files.scribblelive.com/2015/6/8/1107046_39458346769a5994-09d9-45d6-8cbe-a6d8541b6329.pdf?wmode=opaque#viewer.action=downlo ad

Gedöns.
Aber so was von politisch korreckkkt!

Olliver
09.06.2015, 15:40
http://www.arctic.io/explorer/
Draufklicken und ranzoomen!

Ganz schön viel Eis für Sommers mal wieder,
wie versprochen schlägt die AMO zu und lässt seit 3 Jahren das Polar-Eis wieder anwachsen.

Nur: In den alarmistischen 2-Grad-Klima-Rettungs-Gazetten kriegst du davon natürlich mal wieder nix mit.

Alarmistische Betrüger.
'Wie immer.

Nikolaus
09.06.2015, 16:24
http://www.arctic.io/explorer/
Draufklicken und ranzoomen!

Ganz schön viel Eis für Sommers mal wieder,
wie versprochen schlägt die AMO zu und lässt seit 3 Jahren das Polar-Eis wieder anwachsen.
49870

Olliver
09.06.2015, 16:43
wie versprochen schlägt die AMO zu und lässt seit 3 Jahren das Polar-Eis wieder anwachsen.

Nur: In den alarmistischen 2-Grad-Klima-Rettungs-Gazetten kriegst du davon natürlich mal wieder nix mit.

Alarmistische Betrüger.
'Wie immer.
Tja Nikolausi, wie schon x-mal erwähnt gibt es daheim bei Klima´s keine Geraden, denk dir den NAO oder NAO-Sinus drüber, dann bist du schon näher bei der Realität, auch wenns weh tut, musst ja auch die richtige Grafik raus suchen!
Guckst du hier:
http://www.dh7fb.de/noaice/vol13/volrel.gif

Falls du es immer noch nicht erkennst?
Dann male ich dir wieder dicke Pfeile ab 2012 ein.
Gerne

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/global.daily.ice.area.withtrend.jpg
Global ist eh nix passiert die letzten 35 Jahre, zZ sind wir GENAU auf dem langjährig-35-jährigen Mittelwert.

r2d2
10.06.2015, 14:09
Tja Nikolausi, wie schon x-mal erwähnt gibt es daheim bei Klima´s keine Geraden, denk dir den NAO oder NAO-Sinus drüber, dann bist du schon näher bei der Realität, auch wenns weh tut, musst ja auch die richtige Grafik raus suchen!
Guckst du hier:
http://www.dh7fb.de/noaice/vol13/volrel.gif

Falls du es immer noch nicht erkennst?
Dann male ich dir wieder dicke Pfeile ab 2012 ein.
Das sieht man auch auf folgender Grafik, dass das Eisvolumen seit 3 Jahren wieder zunimmt.
49887

PS.: Das "O" in NAO steht für "Oszillation" nicht für "permanenten Anstieg" bzw. "permanente Abnahme". Denk die einfach irgendwas Wackeliges, mag es nun eine Oszillation sein oder nicht, um den linearen Trend herum.

Olliver
10.06.2015, 15:53
...
PS.: Das "O" in NAO steht für "Oszillation" nicht für "permanenten Anstieg" bzw. "permanente Abnahme". Denk die einfach irgendwas Wackeliges, mag es nun eine Oszillation sein oder nicht, um den linearen Trend herum.

Mensch r2d3,
si tacuisses:

http://2.bp.blogspot.com/-ytOFYQ5RHvk/UAALZOKKpRI/AAAAAAAAAH8/TmFdGTB05GU/s1600/Fig5-3.gif

Und wenn du genau gucken tätest würdest du erkennen, dass deine Gesamt-Zeit genau dem Anstieg der AMO entspricht.
Die Umkehrung wird durch deine falsche Gerade weggefälscht. Sie läuft aber.
Natur.

Sag an, wenn 10 Jahre Nordpolareis zunimmt?!
Schwörst du dann deiner Irrlehre der Church-of-global-warming ab?

Nikolaus
10.06.2015, 17:49
Und wenn du genau gucken tätest würdest du erkennen, dass deine Gesamt-Zeit genau dem Anstieg der AMO entspricht.
Die Umkehrung wird durch deine falsche Gerade weggefälscht. Sie läuft aber. Was interessiert deine AMO??
Das arktische Eis nimm seit über hundert Jahren ab. Da kehrt garnix um. Ob mit oder ohne Trend-Gerade.
http://www.scilogs.de/wblogs/gallery/16/previews-med/kaleschke2.png

Olliver
10.06.2015, 20:22
Was interessiert deine AMO??

Dich offensichtlich nicht.
Typisch.
Auch verschweigst du die Quelle!

https://www.scilogs.de/klimalounge/langzeit-trends-in-der-arktis/
RAHHMSTORRRRFFFF!
Also ganz sicher alarmistischer Bullshit.

Lies mal die Unterschrift deiner Grafik!

Abbildung 2: Meereisausdehnung im Nordmeer (30°W - 70°E, südlich 80°N), April 1864-2000, basierend auf Schiffsbeobachtungen. Datenquelle: Torgny Vinje, Norwegian Polar Institute (Vinje, 2001)

Fast so relevant als hättest du geschrieben: Beobachtungen meiner Omma!
;)

romeo1
10.06.2015, 20:39
Mal etwas kurioses: Mir ist vor einigen Tagen ernsthaft angeraten worden, mich um den Job des Klimamanagers in meiner Heimatstadt zu bewerben. Ich muß zugeben, ich bekam eine leichte Schnappatmung vor Überraschung. Aber je länger ich darüber nachdenke, um so interessanter wird es. Ich verschicke dann Klimabescheide an klimaschädliche Personen wie z.B. "Sie haben gegen die neue Bundesklimaschutzverordnung §§xy verstoßen, in dem Sie mehr als 5.000 km in diesem Jahr mit Ihrem Auto gefahren und 2x in den Urlaub geflogen sind." Au mann, ich könnte da sehr kreativ werden.

Hoamat
10.06.2015, 21:16
Mal etwas kurioses: Mir ist vor einigen Tagen ernsthaft angeraten worden, mich um den Job des Klimamanagers in meiner Heimatstadt zu bewerben. Ich muß zugeben, ich bekam eine leichte Schnappatmung vor Überraschung. Aber je länger ich darüber nachdenke, um so interessanter wird es. Ich verschicke dann Klimabescheide an klimaschädliche Personen wie z.B. "Sie haben gegen die neue Bundesklimaschutzverordnung §§xy verstoßen, in dem Sie mehr als 5.000 km in diesem Jahr mit Ihrem Auto gefahren und 2x in den Urlaub geflogen sind." Au mann, ich könnte da sehr kreativ werden.

Hast Du damit denn Exekutivgewalt ? :cool:

Die internen Unterlagen von Denen wären sehr interessant :D

romeo1
10.06.2015, 22:09
Hast Du damit denn Exekutivgewalt ? :cool:

Die internen Unterlagen von Denen wären sehr interessant :D

Ich habe keine Ahnung, was ich in diesem Job wirklich dürfte, sondern nur etwas fabuliert. Viel eher vermute ich, daß dieser Job etwas für Geschwätzwissenschaftler wäre und ich dann irgendein angeblich klimafreundliches Verhalten propagieren müßte. So sinnvoll wie eine Genderbeauftragte. Aber wehe ich bekomme Exekutivgewalt. Aber eigentlich würde mit mir der Bock zum Gärtner werden.

Hoamat
10.06.2015, 22:11
Ich habe keine Ahnung, was ich in diesem Job wirklich dürfte, sondern nur etwas fabuliert. Viel eher vermute ich, daß dieser Job etwas für Geschwätzwissenschaftler wäre und ich dann irgendein angeblich klimafreundliches Verhalten propagieren müßte. So sinnvoll wie eine Genderbeauftragte. Aber wehe ich bekomme Exekutivgewalt.

Aber eigentlich würde mit mir der Bock zum Gärtner werden.

Wie geil :haha:

romeo1
10.06.2015, 22:15
Wie geil :haha:

Stell dir mal vor, ich hätte Exekutivgewalt und ich könnte dann r2d2 & Scharlatane mit Auflagen zum klimafreundlichen Verhalten drangsalieren.

Hoamat
10.06.2015, 22:18
Stell dir mal vor, ich hätte Exekutivgewalt und ich könnte dann r2d2 & Scharlatane mit Auflagen zum klimafreundlichen Verhalten drangsalieren.

.... Und den Nikolo ganz sperren. Noch geiler. :haha: :rofl:

Olliver
11.06.2015, 06:29
.... Und den Nikolo ganz sperren. Noch geiler. :haha: :rofl:

Ganz genau so läuft es in der realen Welt der linken political-korräckktnäß.

Halt nur umgekehrt.

r2d2
11.06.2015, 15:45
Mensch r2d3,
si tacuisses:

http://2.bp.blogspot.com/-ytOFYQ5RHvk/UAALZOKKpRI/AAAAAAAAAH8/TmFdGTB05GU/s1600/Fig5-3.gif

Und wenn du genau gucken tätest würdest du erkennen, dass deine Gesamt-Zeit genau dem Anstieg der AMO entspricht.
Die Umkehrung wird durch deine falsche Gerade weggefälscht. Sie läuft aber.
Natur.

Sag an, wenn 10 Jahre Nordpolareis zunimmt?!
Schwörst du dann deiner Irrlehre der Church-of-global-warming ab?
Das Wackeln um den langfristigen Trend herum findet statt. Dafür ist die multidekadische Oszillation mitverantwortlich. Aber außer den Wacklern spuckt da noch was anderes mit rein. Das Meereisvolumen ist schwieriger aus Proxys zu rekonstruieren, als die Meereisausdehnung:

http://www.nature.com/nature/journal/v479/n7374/images_article/nature10581-f3.2.jpg
http://www.nature.com/nature/journal/v479/n7374/full/nature10581.html

Olliver
11.06.2015, 16:28
PS.: Das "O" in NAO steht für "Oszillation" nicht für "permanenten Anstieg" bzw. "permanente Abnahme".


Nochmal,

da liegst du voll daneben,
guckst du hier noch mal:
http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2015/06/g3.jpg
Die „Zirkulationsreihe“ in blau...Die AMO in schwarz.

http://www.nature.com/nature/journal/v521/n7553/full/nature14491.html




....Denk die einfach irgendwas Wackeliges,...

OK, ich erkenne etwas Wackeliges,
die Theorie des menschengemachten Klimawandels steht auf wackligen Füßen.
Stimmt.

tommy3333
11.06.2015, 19:13
Was interessiert deine AMO??
Das arktische Eis nimm seit über hundert Jahren ab. Da kehrt garnix um. Ob mit oder ohne Trend-Gerade.
http://www.scilogs.de/wblogs/gallery/16/previews-med/kaleschke2.png
Wen willst Du denn mit dieser "Rekonstruktion" beeindrucken? Wenn das die Zahlen vom Nordmeer sein sollen, dann stimmen die hinten und vorne nicht. Hier sind die gemessenen Daten allein vom arctic basin - also nur eines Teils vom Nordmeer - in einer Graphic dargestellt:

http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/region.all.anom.region.1.jpg
http://arctic.atmos.uiuc.edu/cryosphere/IMAGES/recent365.anom.region.1.html

Da ist allein die Minimalausdehnung, die bis 2000 die jemals gemessen wurde - weiter alls 2000 geht ja Deine "Rekostruktion" nicht - und auch nur auf einem Teil des Nordmeers - höher als Dein gesamter Graph auf dem Zeitintervall zwischen 1979 und 2000, den Du hier dargestellt hast. Und willst uns genau was vorgaukeln?

Olliver
11.06.2015, 20:15
https://sites.google.com/site/arctischepinguin/home/amsr2/grf/amsr2-compact-compare.png
https://sites.google.com/site/arctischepinguin/home/amsr2/grf/amsr2-compact-compare.png
Schön zu sehen, dass Jahr für Jahr mehr Eis bleibt und auch später die Schmelze beginnt.

Klimaerwärmung?
Lächerlich.

Das ist die Wirkung der AMO.
Tendenz die nächsten gut 30 Jahre am Nordpol: EIS-ansteigend.

Global haben wir sowieso konstante Verhältnisse.
Also KEINE Klimaerwärmung.

Nikolaus
12.06.2015, 03:22
Wen willst Du denn mit dieser "Rekonstruktion" beeindrucken?Niemanden. Die ist nur zur Information.

Olliver
12.06.2015, 05:50
Niemanden. Die ist nur zur Information.

Deine "Information" war bei Rahmstorf, dem belächelten Klima-Alarmisten.
Das sagt alles.

Olliver
12.06.2015, 10:25
https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xta1/v/t1.0-9/11401571_10206970593693148_3772824418175287342_n.j pg?oh=d256cafd27f080cdaa2172d3ae4008fc&oe=55EFB2E4

Olliver
12.06.2015, 15:15
http://www.eike-klima-energie.eu/typo3temp/pics/947b59f75b.jpg

Das "2°-Klima-Z i e l“ - Ein politisches Konstrukt ! (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-2-klima-z-i-e-l-ein-politisches-konstrukt/)

von Michael Limburg und Klaus Puls

Das 2° Ziel wurde von den G7 Staats- und Regierungschefs in Schloss Elmau als Jahrhundertziel "beschlossen". Gleichzeitig scheute man sich nicht, auch die als geeignet erachtete Maßnahme dazu, nämlich die Dekarbonisierung der Weltwirtschaft, ebenfalls bis zum Ende des Jahrhunderts, zu "beschließen". Nicht verwunderlich, dass Greenpeace, WWF und die sympathisierenden Kollegen der Medien in Begeisterungsstürme ausbrachen, dabei aber wieder einmal nicht bemerkten welchem Dummenfang sie damit aufsaßen. Das 2° Ziel ist ebenso ein politisches Märchen, wie die dazugehörige Absicht der "Dekarboniserung" der Weltwirtschaft, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.

tommy3333
12.06.2015, 16:00
Niemanden. Die ist nur zur Information.
Ein zeimlich nutzlose "Information".

r2d2
12.06.2015, 16:20
Nochmal,

da liegst du voll daneben,
guckst du hier noch mal:
http://kaltesonne.de/wp-content/uploads/2015/06/g3.jpg
Die „Zirkulationsreihe“ in blau...Die AMO in schwarz.

http://www.nature.com/nature/journal/v521/n7553/full/nature14491.html




OK, ich erkenne etwas Wackeliges,
die Theorie des menschengemachten Klimawandels steht auf wackligen Füßen.
Stimmt.
Wie schon erwähnt: da spuckt noch was anderes mit rein, was du mal wieder ignoriert hast (siehe meinen letzten Beitrag).

Olliver
12.06.2015, 21:18
Wie schon erwähnt: da spuckt noch was anderes mit rein, was du mal wieder ignoriert hast (siehe meinen letzten Beitrag).

Hockeystick-Schwachsinn ignoriere ich, da hast du recht. Die haben sich immer als alarmistische Fälschung erwiesen.
Solltest du auch mal in dein Weltbild mit einbauen.


Die rote Schwingung oben in deiner Grafik ist ja genau die AMO.
Das hast du ja hoffentlich erkannt?

Und wenn da die Klima-Optima der damaligen Zeit fehlen?
Das sollte dich stutzig machen.

Bolle
13.06.2015, 10:49
meine Güte....... was für ein Scheiß:


Durch den Klimawandel (http://www.t-online.de/themen/klimawandel) tummeln sich mittlerweile auch Delfine (http://www.t-online.de/themen/delfine) in den arktischen Gewässern. Doch sie müssen sich auf einen brutalen Fressfeind einstellen: Eisbär (http://www.t-online.de/themen/eisbaer)en schlagen zu, wenn ihnen ein Meeressäuger vor die Pranken kommt.
http://www.t-online.de/nachrichten/wissen/tiere/id_74353250/eisbaeren-machen-sich-ueber-delfine-her-.html

Man kann sich nur noch an den Kopf fassen!

Leseratte
13.06.2015, 12:50
https://www.youtube.com/watch?v=0Wp0FbpN6PE

Olliver
13.06.2015, 19:44
meine Güte....... was für ein Scheiß:


http://www.t-online.de/nachrichten/wissen/tiere/id_74353250/eisbaeren-machen-sich-ueber-delfine-her-.html

Man kann sich nur noch an den Kopf fassen!


http://www.dwarsloper.de/wp-content/uploads/2007/12/klimabar_2007.jpg

kotzfisch
13.06.2015, 21:52
meine Güte....... was für ein Scheiß:


http://www.t-online.de/nachrichten/wissen/tiere/id_74353250/eisbaeren-machen-sich-ueber-delfine-her-.html

Man kann sich nur noch an den Kopf fassen!

Originalarbeit: Man kann sich nur an den Kopf fassen, was die Azubis von T Online daraus gemacht haben, jawoll.

http://www.polarresearch.net/index.php/polar/article/view/26612

Olliver
14.06.2015, 10:02
Die Alarmisten-Fälschertruppe war mal wieder aktiv

Fehler der Klimaforscher


Von wegen Klimawandel-Pause:
Die Erde heizt sich ungebremst weiter auf


http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/neue-studie-zum-klimawandel-von-wegen-erwaermungspause_id_4729801.html

Wie immer.
Wer es nicht glaubt gebe mal bei Google-Bilder ein:
"Temperatur klima fake gif"
Da kann man die Vorher-nachher-Wackelbilder der Fälscherbanden bewundern.

Also Nichts neues im alarmistischen Lügen-Kartenhaus der Church-of-Klima-warming.

tommy3333
14.06.2015, 11:22
... und wenn die Messungen nicht zur "Theorie" passen, dann werden sie passend gemacht. Betrügerbande. Subventionsabgreifer. Mietmäuler. Welchen Beweises bedarf es eigentlich noch, dass es sich bei der sog. "Klimaforschung" um einer Pseudowissenschaft handelt, die sich einer pol. Propaganda unterordnet?

Olliver
14.06.2015, 12:22
... und wenn die Messungen nicht zur "Theorie" passen, dann werden sie passend gemacht. Betrügerbande. Subventionsabgreifer. Mietmäuler. Welchen Beweises bedarf es eigentlich noch, dass es sich bei der sog. "Klimaforschung" um einer Pseudowissenschaft handelt, die sich einer pol. Propaganda unterordnet?

Diese Pseudowissenschaftler lassen sich gerne aushalten, denn ihre ökologische Ideologie passt so schön zu den wünschen der Politkaste.

Deshalb merken sie es ja auch nicht.

Fipse
14.06.2015, 14:29
Diese Pseudowissenschaftler

Anders als 99% der Teilnehmer an der Diskussion haben die sich Jahrzehnte Lang mit dem Thema beschäftigt.

romeo1
14.06.2015, 14:51
Anders als 99% der Teilnehmer an der Diskussion haben die sich Jahrzehnte Lang mit dem Thema beschäftigt.

Du kannst Deine Behauptung doch sicher belegen?

Fipse
15.06.2015, 00:33
Du kannst Deine Behauptung doch sicher belegen?

Da es sich hierbei um die allgemeine Lehrmeinung handelt, nicht nötig.

tommy3333
15.06.2015, 00:55
Anders als 99% der Teilnehmer an der Diskussion haben die sich Jahrzehnte Lang mit dem Thema beschäftigt.
Das kann man über Astrologen und Marxisten jeweils genauso sagen. Dass sie sich Jahrzehnte mit ihrem "Fach" beschäftigt haben. Pseudowissenschaft bleibts trotzdem jeweils.

Olliver
15.06.2015, 05:23
„Wer Wind erntet, sät Sturm“

https://www.youtube.com/watch?v=AslW1mJn-8M

https://www.youtube.com/watch?v=AslW1mJn-8M
„Wer Wind erntet, sät Sturm“

Der Tatort aus Bremen verlässt erstmals den politisch-korrekten Mainstream
Tatort Windrad: Neue Wahrheiten
Roland Tichy


Mal ein Tatort, der nicht politisch korrekt ist: „Wer Wind erntet, sät Sturm“ von Florian Baxmeyer. Da kommen die Fronten durcheinander: Die gute NGO vergibt Siegel für Windräder, verdient kräftig mit und ist letztlich korrupt. Darf das sein? Darf gesagt werden, dass „Non-Governmental“ nicht automatisch gut und edel ist, wie meist suggeriert wird, sondern bestechlich und infam, unkontrolliert und fies? Siehe da, die hübsche Naturschützerin ist sogar ein Miststück? Und Windräder tun das, was immer bestritten wird: Sie bringen wenig Strom, viel Profit und schreddern Vögel. Naturschutz per Windrad wird zum Tiermord.

http://www.rolandtichy.de/meinungen/tatort-windrad-neue-wahrheiten/

romeo1
15.06.2015, 07:23
Da es sich hierbei um die allgemeine Lehrmeinung handelt, nicht nötig.

Das ist eine mehr als schwachbrüstige Behauptung. Auch im Mittelalter waren 99% der Gelehrten der Meinung, daß die Erde eine Scheibe ist.

Wenn Du Herzchen des verstehenden Lesens mächtig wärest, dann könntest sogar Du beim durchblättern dieses Stranges feststellen, daß die wissenschaftlichen Grundlagen der menschengemachten CO2-Theorie arg dürftig sind und es keinerlei valide Beweise gibt. Gleiches trifft auf die ganzen Computermodelle zu, die uns permanent den Weltuntergang vorhersagen aber nicht einmal in der Lage sind, trotz bekannter Daten, das Wetter der letzten Jahzehnte nachzurechnen.

Aber egal, bei unterbelichteten Gläubigen Deines Schlages spielen Fakten und die Realität keine Rolle.

Olliver
15.06.2015, 14:15
Klima-Experte kritisiert G7-Klimavereinbarungen: Teuer und wirkungslos

http://www.pfalz-express.de/klima-experte-kritisiert-g7-klimavereinbarungen-teuer-und-wirkungslos/

Kommentare möglich!

Fossile Energien wie zB Öl werden bei uns nicht subventioniert sondern mit aberwitzigen Steuern (Mineralölsteuer, Ökosteuer, MWST, etc) künstlich verteuert.

Subventioniert werden Sonne, Wind etc. Mit jährlich 25.000 Millionen Euronen!
Deshalb haben wir Europa-weit die teuersten Strompreise, dank ahnungsloser Politiker, EEG, MWST etc…

EEG abschaffen!

kotzfisch
15.06.2015, 14:28
Das ist eine mehr als schwachbrüstige Behauptung. Auch im Mittelalter waren 99% der Gelehrten der Meinung, daß die Erde eine Scheibe ist.



.


Niemand hat je behauptet, die Erde sei eine Scheibe- totaler Blödsinn.
Sorry, populärer Irrtum

Fipse hat natürlich unrecht- Jahrzehnte voll der Beschäftigung adelt Unsinn nicht zur Wissenschaft.

kotzfisch
15.06.2015, 14:34
Anders als 99% der Teilnehmer an der Diskussion haben die sich Jahrzehnte Lang mit dem Thema beschäftigt.

Newbies, die nicht einmal erahnen, was die gut eingelesenen und fachkundigen User hier posten
sollten sich raushalten.

Fipse
15.06.2015, 18:04
Das ist eine mehr als schwachbrüstige Behauptung. Auch im Mittelalter waren 99% der Gelehrten der Meinung, daß die Erde eine Scheibe ist.


Auch im Mittelalter war allen (kirchlichen) Gelehrten klar dass die Erde eine Kugel ist ;)

Fipse
15.06.2015, 18:05
Newbies, die nicht einmal erahnen, was die gut eingelesenen und fachkundigen User hier posten
sollten sich raushalten.

Da ich Geowissenschaften studiere kenne ich mich ein wenig mit dem Thema aus. Kann ja mal ein paar Professoren fragen ;)

romeo1
15.06.2015, 18:11
Auch im Mittelalter war allen (kirchlichen) Gelehrten klar dass die Erde eine Kugel ist ;)

Deswegen wurde auch so mancher auf dem Scheiterhaufen davon überzeugt, daß es besser ist, den kirchlichen Dogmen nicht zu widersprechen.

Für einen angehenden Geowissenschaftler ist es allerdings arg bescheiden, ungeprüft die Propaganda der Klimahysteriker nachzutröten.

Olliver
15.06.2015, 18:21
Da ich Geowissenschaften studiere kenne ich mich ein wenig mit dem Thema aus. Kann ja mal ein paar Professoren fragen ;)

Super, dann kannst du ja fundierte Fakten liefern,
da freuen wir uns alle drauf.

Gerne.

Hier zum Einstieg mal die Sonnenstrahlung (die ja laut IPCC-Propagandameinung keinerlei Einfluss auf das Klima hat) und ein Meteor, der da eingeschlagen ist:
http://fs2.directupload.net/images/150615/gnptv86q.jpg

sonneneinfluss und temperatur vor 30000jahren
Was zum Nachdenken.

tommy3333
15.06.2015, 19:30
Das ist eine mehr als schwachbrüstige Behauptung. Auch im Mittelalter waren 99% der Gelehrten der Meinung, daß die Erde eine Scheibe ist.

Wenn Du Herzchen des verstehenden Lesens mächtig wärest, dann könntest sogar Du beim durchblättern dieses Stranges feststellen, daß die wissenschaftlichen Grundlagen der menschengemachten CO2-Theorie arg dürftig sind und es keinerlei valide Beweise gibt. Gleiches trifft auf die ganzen Computermodelle zu, die uns permanent den Weltuntergang vorhersagen aber nicht einmal in der Lage sind, trotz bekannter Daten, das Wetter der letzten Jahzehnte nachzurechnen.

Aber egal, bei unterbelichteten Gläubigen Deines Schlages spielen Fakten und die Realität keine Rolle.
Sei nicht so streng mit ihr. Die eklatanten Schwächen dieser Theorie erkennen unser heiliger St. Nikolaus und und unser Star Wars Roboter auch nicht, obwohl sie schon länger in diesem Strang mitlesen.

tommy3333
15.06.2015, 19:30
Für einen angehenden Geowissenschaftler ist es allerdings arg bescheiden, ungeprüft die Propaganda der Klimahysteriker nachzutröten.
Oder "karrierebewusst". :kich:

kotzfisch
15.06.2015, 20:12
Da ich Geowissenschaften studiere kenne ich mich ein wenig mit dem Thema aus. Kann ja mal ein paar Professoren fragen ;)

Nun, dann kannst Du sicher verstehen, warum CO2 kaum Wärme zurückhalten kann, Wasserdampf schon.

Don
15.06.2015, 20:15
Da es sich hierbei um die allgemeine Lehrmeinung handelt, nicht nötig.

Nicht, was schwerer ist als Luft, kann fliegen.

Allgemeine Lehrmeinung bis ca. 1895.

Don
15.06.2015, 20:17
Da ich Geowissenschaften studiere kenne ich mich ein wenig mit dem Thema aus. Kann ja mal ein paar Professoren fragen ;)

Physik war wohl zu schwer?

romeo1
16.06.2015, 07:41
Oder "karrierebewusst". :kich:

Damit dürfte dann einer steilen Karriere im PIK nichts mehr im Wege stehen - außer der Steueresel setzt dem Treiben dieser Scharlatane ein Ende.

Olliver
17.06.2015, 06:37
Nochmal, zur Verdeutlichung wohin die Reise geht:
http://666kb.com/i/ci49nbnlhjmvhwimm.jpg

Zickzackförmig runter in die nächste Eiszeit.
Leider.

Sven71
17.06.2015, 07:32
Nicht, was schwerer ist als Luft, kann fliegen.

Allgemeine Lehrmeinung bis ca. 1895.


Yep. Das Wissen von heute ist der Irrtum von morgen.

Olliver
17.06.2015, 17:32
Alarmisten fälschen sich schon die richtigen Kurven hin. So lange bis es zu ihrer Church-of-global-warming Sektenmeinung passt. Auch im Nachhinein.
https://stevengoddard.files.wordpress.com/2013/12/gissustampering1999-20132.gif
Am Liebsten so lange bis der geliebte Hockeystick gemalt ist.
https://stevengoddard.files.wordpress.com/2014/08/nasaglobalchanges1981-2001-20141.gif?w=640

Natürlich stets auf Steuerzahlerkosten.
https://stevengoddard.wordpress.com/2014/08/12/what-part-of-this-isnt-clear-3/

Olliver
17.06.2015, 20:10
https://www.youtube.com/watch?v=uGYXXRzKlTY#t=81


https://stevengoddard.wordpress.com/2014/08/12/what-part-of-this-isnt-clear-3/

Olliver
17.06.2015, 21:57
https://toryardvaark.files.wordpress.com/2010/01/churchofclimatology.jpg

Ingeborg
18.06.2015, 09:47
Ist der Hintergrund, weshalb ich so – für viele von Ihnen merkwürdig – über die Klimakatastrophe schreibe. Eine Katastrophe!!! Weltuntergang!!! Die dramatischen Darstellungen allüberall in den Medien lassen mich ziemlich ungerührt. Drum kann ich auch mit etwas Abstand darüber nachdenken und finde immer wieder das Gleiche:

Da stimmt gar nichts. Aber wirklich nichts. Wer sich einmal ausführlich mit dem Zustandekommen der sogenannten Hockeyschlägerkurve beschäftigt hat… dem reicht‘s. Da wird Lüge an Lüge gereiht. Nicht etwa böswillig, oh nein: Immer aus dem gleichen Grund. Persönliche Eitelkeit. Da möchte jemand glänzen.

Was glauben Sie, weshalb wir immer noch Griechenland retten? Obwohl jeder von uns das Spiel durchschaut hat? Persönliche Eitelkeit. Da möchte jemand glänzen. Was glauben Sie, wer?

Zurück zur Klimakatastrophe. Finde ich bei Steinfest (bei wem sonst) das wunderschöne, jäh aufleuchtende Sätzchen:

„…und immer der Gesang der Vögel, diese musikalische Aufgeregtheit, dieses Jubilieren, ein wenig frech, ein wenig spitz, als wüssten sie, dass nicht die Vögel aussterben würden, sondern die Menschen.“

Kurz nachgedacht? Sie könnten auch Ameisen hinschreiben. Oder irgendwelche Pflanzen. Wir tun immer so, als ob wir, der Mensch, die Welt vernichten würden. Welcher Hochmut.

Wir vernichten uns. Stimmt. Aber dieser Globus, all die Milliarden Tiere und Pflanzen, die sind… unsterblich. Schon allein deshalb, weil sie im Hier und Jetzt leben. Und nicht – so wie wir – bemüht und eifrig hunderte oder tausende Jahre vorausdenken.

Viel beigebracht haben mir meine Kinder. Um die ich so besorgt war damals, als sie 3, 4, 5 Jahre alt waren. Und die mich heute, 20 Jahre später, einfach nur… auslächeln. Höflich, gewandt, angenehm, ganz da oben dahinschreitend. Über mir. Will sagen: Abwarten ist eine hohe Kunst. Ich konnte es nicht. Aber vielleicht kann ich den einen oder anderen von Ihnen mit solchen Sätzen trösten.

Beispielsatz: Mit 40 Jahren wird er’s wohl dann können. Also was soll’s…



Quelle: Heinrich Steinfest: „Batmans Schönheit“, S. 108.

http://www.strunz.com/de/news/auf-dem-teppich-bleiben.html

laurin
18.06.2015, 10:32
Bei uns ist es saukalt. Gestern morgen 4°. Es geht nicht ohne Heizung.

Die Eisheiligen und die Schafskälte dauern aber verdammt lange.:auro:

Olliver
18.06.2015, 12:32
Bei uns ist es saukalt. Gestern morgen 4°. Es geht nicht ohne Heizung.

Die Eisheiligen und die Schafskälte dauern aber verdammt lange.:auro:

Meine Heizung glaubt auch nicht an die Klima-ERWÄRMUNG.
Sie springt nur bei SAUKÄLTE an.

Olliver
18.06.2015, 14:47
https://www.youtube.com/watch?v=8KGx5OngjZY

:appl::crazy:

Olliver
18.06.2015, 20:26
"Erschütterndes Video aus Kanada über die Auswirkungen von Windkraftanlagen! Staatlich sanktioniert Körperverletzung, von "Volksvertretern" beschlossen!
"The dirty secrets behind windpower, green-green turned into a nightmare...."
Auf "Vollbild" gehen, sonst sind die deutschen Untertitel nicht sichtbar.
http://btg-resource.de/mxtn1.html
---------------------

http://btg-resource.de/mtxn1.html

Olliver
19.06.2015, 08:38
Wenn ihr geglaubt habt das Ende der Klimawahn-Fahnenstange wäre schon erreicht?
Nein, es geht immer noch irrer:


Klimawandel an der Scala
Uraufführung der Expo-Oper "CO₂"
http://www.br.de/radio/br-klassik/sendungen/allegro/urauffuehrung-oper-c02-scala-giorgio-battistelli-100.html

https://www.youtube.com/watch?v=Xw2N4yLm5C4
Lustig, die tanzende BURKA, hammerhart!
Wer wohl - wie üblich- am Ende stirbt?
;)

kotzfisch
19.06.2015, 09:30
Es ist längst das Ende jeder Diskussion erreicht.Es geht längst nicht um Fakten, sondern um Glaube.
Ergo um irrationalen Wahnsinn und, .........................Geld.

Olliver
19.06.2015, 12:41
Es ist längst das Ende jeder Diskussion erreicht.Es geht längst nicht um Fakten, sondern um Glaube.
Ergo um irrationalen Wahnsinn und, .........................Geld.


Stimmt,

den irrationalen Wahnsinn kannst du UND alle hier erleben und gerne mitmachen:

http://www.wzforum.de/forum2/list.php?6

Lustiges Alarmisten-Bashing!
;)


Auch ein zwischenzeitlicher RÜCKGANG ist schädlich fürs alarmistische Gemüt,
wo doch das pööööööhse CO2 so schön weiter gestiegen ist.

Da passt kein dramatischer Rückgang hinein,
deshalb wird er gnadenlos weggefälscht.

https://stevengoddard.files.wordpress.com/2015/01/nasasurfacetemp1981-1999-20141.gif
Passendes Beispiel dazu, beobachte die 40 bis 60-er Jahre,
ups, plötzlich isser weg, der Rückgang.
Alarmistisch weg-gebügelt.

Fälscherbande.

tommy3333
19.06.2015, 18:12
Es ist längst das Ende jeder Diskussion erreicht.Es geht längst nicht um Fakten, sondern um Glaube.
Ergo um irrationalen Wahnsinn und, .........................Geld.
Ich bezweifle, ob es überhaupt jemals eine "Diskussion" gegeben hat. In dieser postnormalen "Konsenswissenschaft".

Olliver
20.06.2015, 12:09
Ich bezweifle, ob es überhaupt jemals eine "Diskussion" gegeben hat. In dieser postnormalen "Konsenswissenschaft".


https://www.youtube.com/watch?v=1gmW9GEUYvA#t=887

Olliver
22.06.2015, 07:39
Von Sommer keine Spur
"Viel zu kalt" - weit unter dem 30-Jahres-Schnitt

20.06.2015, 07:35 Uhr | moe, wetter.info

http://www.t-online.de/wetter/wetter-aktuell/wetter-viel-zu-kalt-zum-sommeranfang-kein-hoch-in-sicht/74426338

Heizung läuft!

Danke Nikolaus @ Co für die erfolgreiche Bekämpfung der globalen Erwärmung!
;)

Liberalist
22.06.2015, 08:00
Was interessiert deine AMO??
Das arktische Eis nimm seit über hundert Jahren ab. Da kehrt garnix um. Ob mit oder ohne Trend-Gerade.
http://www.scilogs.de/wblogs/gallery/16/previews-med/kaleschke2.png

Was sagst du denn dazu, dass die Wikinger ja über die offene Nord-West-Passage nach Amerika gelangten? :?

Olliver
22.06.2015, 08:05
Was sagst du denn dazu, dass die Wikinger ja über die offene Nord-West-Passage nach Amerika gelangten? :?

Wenn sie nicht schon längst ausgestorben wären würden die Ministranten der Church-of-global-warming ihre antidemokratischen SA-Sturmtruppen SAntifa los schicken!
;)

Liberalist
22.06.2015, 08:19
http://www.eike-klima-energie.eu/typo3temp/pics/947b59f75b.jpg

Das "2°-Klima-Z i e l“ - Ein politisches Konstrukt ! (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/das-2-klima-z-i-e-l-ein-politisches-konstrukt/)

von Michael Limburg und Klaus Puls

Das 2° Ziel wurde von den G7 Staats- und Regierungschefs in Schloss Elmau als Jahrhundertziel "beschlossen". Gleichzeitig scheute man sich nicht, auch die als geeignet erachtete Maßnahme dazu, nämlich die Dekarbonisierung der Weltwirtschaft, ebenfalls bis zum Ende des Jahrhunderts, zu "beschließen". Nicht verwunderlich, dass Greenpeace, WWF und die sympathisierenden Kollegen der Medien in Begeisterungsstürme ausbrachen, dabei aber wieder einmal nicht bemerkten welchem Dummenfang sie damit aufsaßen. Das 2° Ziel ist ebenso ein politisches Märchen, wie die dazugehörige Absicht der "Dekarboniserung" der Weltwirtschaft, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.



https://www.youtube.com/watch?v=Z7uK92wKInw

Liberalist
22.06.2015, 08:23
Wenn sie nicht schon längst ausgestorben wären würden die Ministranten der Church-of-global-warming ihre antidemokratischen SA-Sturmtruppen SAntifa los schicken!
;)

In anbetracht der Tasache dass es seitens des IPCC schon Forderungen gab Klimaleugnung mit HC-Leugnung gleichzusetzen muss man dieses wirklich ernst nehmen.

Nikolaus
22.06.2015, 16:29
Was sagst du denn dazu, dass die Wikinger ja über die offene Nord-West-Passage nach Amerika gelangten? :?Da bin ich sprachlos. Wer ist denn so blöd daß er von Grönland nach Neufundland über die Nordwestpassage fährt??

Olliver
22.06.2015, 18:01
Da bin ich sprachlos. ..

Ein schöner Traum!
;)


...Wer ist denn so blöd daß er von Grönland nach Neufundland über die Nordwestpassage fährt??


Von Neufundland war keine Rede.
Die Wikinger waren auch im Pazifik, durch die MittelalterlicheWarmzeit-eisfreie Nordwestpassage.

Eisfrei-gläubige Alarmisten versuchen das heutzutage auch, müssen aber regelmäßig von Eisbrechern gerettet werden.
Letztens auch am Südpol.
Weißt du sicher noch?!

Olliver
22.06.2015, 18:58
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/de/World_energy_consumption_by_fuel.svg/langde-800px-World_energy_consumption_by_fuel.svg.png

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/de/World_energy_consumption_by_fuel.svg/langde-800px-World_energy_consumption_by_fuel.svg.png

Nikolaus
22.06.2015, 19:20
Von Neufundland war keine Rede.
Die Wikinger waren auch im Pazifik, durch die MittelalterlicheWarmzeit-eisfreie Nordwestpassage. Aber doch nicht mit Schiffen durch die Nordwestpassage. Sondern mit Flugscheiben quer über den Kontinent. Kurz vor ihrer Marsmission, wo sie sich mit dem Gesicht Odins verewigt haben.

Panther
22.06.2015, 20:59
Von Sommer keine Spur
"Viel zu kalt" - weit unter dem 30-Jahres-Schnitt

20.06.2015, 07:35 Uhr | moe, wetter.info

http://www.t-online.de/wetter/wetter-aktuell/wetter-viel-zu-kalt-zum-sommeranfang-kein-hoch-in-sicht/74426338

Heizung läuft!

Danke Nikolaus @ Co für die erfolgreiche Bekämpfung der globalen Erwärmung!
;)


https://www.youtube.com/watch?v=KzEOvyDcVas

Liberalist
22.06.2015, 23:23
Da bin ich sprachlos. Wer ist denn so blöd daß er von Grönland nach Neufundland über die Nordwestpassage fährt??

http://www.zillmer.com/eis_1.htm


Wie schon in meinem Buch »Kolumbus kam als Letzter (http://www.zillmer.com/buecher/kolumbuskamalsletzter.html)« (2004, S. 252 und 254 ff.) ausführlich dokumentiert wurde, gibt es einerseits alte Karten, die Grönland eisfrei darstellen und anderseits fuhren die Wikinger bereits durch die während der Mittelalterlichen Wärmeperiode, auch Mittelalterliche Warmzeit (http://de.wikipedia.org/wiki/Mittelalterliche_Warmzeit) oder Mittelalterliches Klimaoptimum genannt, vor ungefähr über 1000 bis vor knapp 700 Jahren eisfreie Nord-West-Passage. Entlang dieses Seeweges hat man diverse Artefakte der Nordgermanen (Wikingern) gefunden (ebd., Abb. 64, S. 324).

Nachdem mit Beginn der Kleinen Eiszeit (http://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_Eiszeit) um 1350 das grüne Grönland (Greenland) schnell vereiste, war die Nordwest-Passage durch Eis blockiert. Die Wikinger packten angesichts des auf ihre Farmen zukommenden Eises ohne Hast, wie durch Ausgrabungen nachgewiesen wurde, ihre Sachen und fuhren Richtung Amerika, um dort zu siedeln.

In der Folge, nach der Vereisung der Nordwestpassage, suchten vor allem die Portugiesen, Engländer, und Franzosen nach der Nordwest-Passage, denn sie wussten ja, dass dieser Seeweg vormals befahrbar gewesen ist. Der englische Seefahrer Martin Frobisher (http://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Frobisher) unternahm zwischen 1576 und 1578 drei Reisen, mit dem ausdrücklichen Ziel, die Nordwestpassage zu finden. Ihm folgten weitere englische Kapitäne. In den 1630er Jahren gab man die Suche jedoch vorerst auf.. Erst ab dem Ende des 17. Jahrhunderts wurden wieder vereinzelte Anstrengungen unternommen.

Fazit: Der jetzt angeblich von Menschen verursachte Klimawandel hat es schon gegeben und unsere Vorfahren waren Augenzeugen! Damals gab es noch keine Autos und keine Fabriken, denn unsere Vorfahren lebten im Einklang mit der Natur.

Nikolaus
23.06.2015, 00:59
Liberalist, willst du mich jetzt verarschen oder glaubst du diesen Scheiß tatsächlich?

Panther
23.06.2015, 01:08
Liberalist, willst du mich jetzt verarschen oder glaubst du diesen Scheiß tatsächlich?


Es gibt 1000 Jahre alte Ruinen von Wikingersiedlungen in Nordamerika. Dazu noch sehr merkwürdige Steinreste einer viel älteren Besiedlung von Nichtindianern in Nordamerika,
die auf Besiedlung durch Träger der Megalith-Kultur hinweisen.

Vineland = Weinland.

https://en.wikipedia.org/wiki/Leif_Erikson

Americas Stonehenge bei Salem (New Hampshire) mit keltischen Runen

Der 18000 Jahre alte Kennewick Man stimmt nicht mit den heute in Nordamerika lebenden Indianern überein.
Seine Anatomie passt eher zu Europäern.
Zahlreiche Jagdlager und Behausungen wurden in den Großen Seen in den letzten Jahren entdeckt, da der Meeresspiegel in den letzten 12 000 Jahren
in dieser Region um 50 Meter angestiegen ist.

http://de.2usa.info/Sehenswertes/Archaeologie_USA/archaeologie_usa.html

Nikolaus
23.06.2015, 01:55
Es gibt 1000 Jahre alte Ruinen von Wikingersiedlungen in Nordamerika.Natürlich. Warum sollte es die auch nicht mehr geben? Sind ja aus Stein.


[/B]Der 18000 Jahre alte Kennewick Man stimmt nicht mit den heute in Nordamerika lebenden Indianern überein.
Seine Anatomie passt eher zu Europäern.Shitegal. Seine Gene sind indianisch und nicht eurpäisch. Ist aber auch egal.
Was willst du mit deinen hingworfenen Satzbrocken eigentlich mitteilen?

Olliver
23.06.2015, 06:32
Der Potsdamer Klimaforscher Schellnhuber war eine treibende Kraft hinter der Umweltenzyklika des Papstes.


http://www.faz.net/aktuell/wissen/klimaforscher-schellnhuber-im-interview-diese-papst-schrift-ist-eine-regierungserklaerung-13653951.html
Lesermeinungen i (46)
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden


(180) Armageddon
Rainhart Raack 27 (tintangel) - 18.06.2015 12:38
Folgen
Noch ist die Enzyklika nicht offiziell verkündet, noch ist sie nicht "in Kraft". Darum sage ich es jetzt ganz schnell: Ich halte sie für Firlefanz. Der Papst oder sein Drumherum sind der Klimaindustrie auf den Leim gegangen. Die Milliardenumsätze der Wetterkundigen haben einen neuen Fürsprecher gewonnen. Wir können also beruhigt sein: Das Klima wird immer schlimmer, der Golfstrom wird, wie die rote Sonne bei Capri, im Meer versinken, CO2 wird wie Raureif von den Bärten unserer Kinder hängen und Hamburg verschwindet Hand in Hand mit London in der Nordsee. Die Eifel vergletschert oder wandert aus nach Belgien, die Zugvögel sitzen lustlos auf den Dächern, denn weltweit ist das Wetter gleichermaßen grottenschlecht. Am Ende gehen Loreley und El Nino eine Homoehe ein und die wetterfühlige Welt geht leise weinend unter. (Komm ich nun in die Hölle? Ich meine wegen der Enzyklika, an die ich nicht glaube.) Verstoß melden

Antworten (10) neueste Antwort: 18.06.2015 17:40 Uhr
(128) Jetzt wird es amtlich...
Dr. Christian Jäger 1 (Jaeger500) - 18.06.2015 13:33
Folgen
...der Glaube an den menschengemachten Klimawandel ist Religion und neuer Teil göttlicher Heilslehre. Damit hat nunmehr neben den neuen Hohenpriestern der UNO (das Foto des Herrn Schellnhuber spricht Bände) auch ein Altstar des religiösen Gewerbes diesem wunderbaren Macht- und Einschüchterungsinstrument zur Kleinhaltung aller Gläubigen (und erst recht der Abweichler!) seinen Segen gegeben. Über die Klimafrage läßt sich fast jede Freiheitsbeschränkung rechtfertigen - ohne dass es weiterer Nachweise bedarf, denn auch der Stellvertreter Jesu hat es gesagt. Das macht Angst, denn Glaube wurde und wird oft mit Zwangsmitteln durchgesetzt, denn er ist autokratisch, nicht diskutabel und somit demokratischer Willensbildung entzogen. Verstoß melden
(127) Ach ja der Herr Schellnhuber,
Johannes Hoffmann (hasylix) - 18.06.2015 14:15
Folgen
ist das nicht dieser unfehlbare Experte, dessen Vorhersagen garantiert nicht eintreten? Verstoß melden
(127) Heiligsprechung des Herrn Schellnhuber
Michael PfissŸtner 2 (ittol) - 18.06.2015 13:56
Folgen
Die oberste Ethikkommission der Welt bestätigt die Wissenschaftlichkeit des Klima-Grossinquititors Schellnhuber. Der Vatikan war, ist und bleibt beim Thema Wissenschaft unfehlbar. Verstoß melden
(123) Die Vorgänger des Papstes sagten auch mal, dass die Erde eine Scheibe sei
Michael Scheffler 3 (Striesner) - 18.06.2015 12:33
Folgen
Wenn dem Papst wirklich etwas an der Erde liegen würde, dann sollte er die Bevölkerungsexplosion eindämmen. Denn alle von Herrn Schellnhuber genannten Schäden lassen sich auf dieses Problem zurückführen. Nur steht da natürlich das päpstliche Verdikt gegen Verhütung dagegen. Und die, die sich daran halten, haben die größten Geburtenraten und folglich die größten Umweltprobleme. Verstoß melden

Antworten (4) neueste Antwort: 18.06.2015 16:00 Uhr
(116) Da enttäuscht Papst Franziskus aber erheblich
Heinz Thieme (HeinzThieme) - 18.06.2015 13:24
Folgen
Der von der FAZ als "Potsdamer Klimaforscher" bezeichnete Herr hat sich bisher nicht im geringsten durch Klimaforschung bekannt gemacht. Er propagiert lediglich - und dies auch in Sorge um die eigene Existenz - Arbeitsergebnisse von Leuten, die, wahrscheinlich um ihre Finanzquellen nicht versiegen zu lassen, eine katastrophale Entwicklung aus Computerprogrammen ableiten, und ist wohl ein erklärter Misanthrop. Dass er Zugang zum Papst gefunden hat, ist für einen Christen sehr schmerzhaft. Ich habe Zweifel, dass der Papst das Erste Gebot beachtet, denn die (absurden) Vorstellungen des Herrn aus Potsdam hätten die Vatikan-Mitarbeiter doch mal auf ihre Glaubwürdigkeit abklopfen können, wobei dann die ausbleibende Erwärmung seit nunmehr 15 Jahren doch wohl ein Hinweis auf die eher wirren Auslassungen des Herrn aus Potsfdam gewesen wäre. Auch für jene, die die Existenz Gottes für fragwürdig halten: wenn es ihn gibt, dann hat er auch am Ausbleiben der Erwärmung mitgewirkt. Verstoß melden
(112) Schellnhuber sagt dem Papst wo es lang geht - die Kirche gerät in weltliche Abhängigkeit
Martin Wehlan 10 (wehlan) - 18.06.2015 15:19
Folgen
Dafür ist Schellnhuber jetzt Mitglied der päpstlichen Akademie. Alle guten Ansätze der Anfangszeit des Pontifikats sind damit ein- für allemal zerstört. Eine Schande für jeden ehrlichen katholischen Wissenschaftler, der noch weiß, was Wissenschaft ist, nämlich seine eigenen Theorien falsifizieren oder durch Messungen zu bestätigen. Die katholische Kirche leistet damit einen Beitrag zur Zerstörung der Freiheit, denn mit der Begründung "Klimaschutz" lässt sich jedes Handeln oder jedes Unterlassen des Staates rechtfertigen. Leider versteht der Papst nicht, dass den Armen dieser Welt nicht dadurch geholfen werden kann, indem man die Reichen arm macht. Daher glaubt er wohl, dass die Klima-Milliarden, die der Westen an korrupte Regime zahlen soll, ein sinnvoller Ausgleich wären. Aber Fehlanzeige: Die Armen können sich nur dadurch befreien und reicher werden, indem sie Recht und Eigentum einfordern, für Bildung, Entwicklung und Erfindungen sorgen - wie die Asiaten. Verstoß melden
(107) Der Papst sprach von der Umwelt...
Bertram von Steuben 2 (Elim_Garak) - 18.06.2015 14:14
Folgen
...aber schön, dass er mit dem Fürsten der HGW-Kirche auch spricht (Church of Human Global Warming - das sind die Jungs, die uns allen Milliarden über Milliarden abknöpfen, um die Umwelt nach ihren verquasten Ideologien zu zerstören) Ja, auch der Papst muss sich mit Extremisten befassen.... nur glaube ich nicht, dass er das überhaupt erkannt hat... Verstoß melden
(105) Einigkeit herrscht wohl, dass mit den Bodenschätzen der Erde sorgsam und effizient umgegangen wird !
Karl Dietrich Naumann 3 (Huga) - 18.06.2015 13:06
Folgen
Solange man die Sonnenaktivitäten nicht langfristig vorhersagen kann sind die marginalen Beiträge des Menschen zum Erdklima sehr gewagt. Andererseits werden die "Klimaforscher" fürstlich bezahlt und liefern die gewünschten und immer nur negativen Zukunftsvorhersagen. Die unbestreitbar positiven Auswirkungen von Temperaturveränderungen auf bestimmte Regionen werden nie erwähnt, nur Überschwemmung, extreme Trockenheit, Wirbelstürme usw. aber nie fruchtbare Felder in Kanada und Sibirien ! Verstoß melden
(104) Leider...
Benjamin Bates (BBates) - 18.06.2015 13:51
Folgen
...kann man die Enzyklika ob der Mitarbeit Schellnhubers nicht ernst nehmen.

Liberalist
23.06.2015, 07:15
Liberalist, willst du mich jetzt verarschen oder glaubst du diesen Scheiß tatsächlich?

Was heißt hier glauben?

Der Gläubige bist du, nicht ich.

Liberalist
23.06.2015, 07:18
Shitegal. Seine Gene sind indianisch und nicht eurpäisch. Ist aber auch egal.
Was willst du mit deinen hingworfenen Satzbrocken eigentlich mitteilen?

Im Nordosten eben auch europäisch, du bist nicht auf dem laufenden. :compr:

Nikolaus
23.06.2015, 13:49
Im Nordosten eben auch europäisch, du bist nicht auf dem laufenden. :compr:
Dem Kennewickmann seine Gene sind im Nordosten europäisch?? Red doch nicht so dummes Zeug daher.

Nikolaus
23.06.2015, 13:51
Was heißt hier glauben?

Der Gläubige bist du, nicht ich.Was stellst du dann diesen Mist ein, wenn du selber nicht dran glaubst?

Liberalist
23.06.2015, 19:16
Dem Kennewickmann seine Gene sind im Nordosten europäisch?? Red doch nicht so dummes Zeug daher.

Ja, lief sogar neulich auf Arte oder Phoenix.

Die Kanadier führen DNA-Tests bei ihrer indigenen Bevölkerung durch. Im Nordosten sind die Gene europäischen Ursprungs. Man vermutet das diese zur einer Eiszeit wegen Hungersnot über den Eisschild nach Nordamerika gewandert sind.

Fertig ist die Kiste, ob es dir Desinformant passt oder nicht.


Was stellst du dann diesen Mist ein, wenn du selber nicht dran glaubst?

Ich glaube nicht, du glaubst.

Ich weiß.

Liberty
23.06.2015, 19:40
Ja, lief sogar neulich auf Arte oder Phoenix.

Die Kanadier führen DNA-Tests bei ihrer indigenen Bevölkerung durch. Im Nordosten sind die Gene europäischen Ursprungs. Man vermutet das diese zur einer Eiszeit wegen Hungersnot über den Eisschild nach Nordamerika gewandert sind.


Ich weiß.

Hier mal ein Link zu dem Thema.


Ureinwohner haben Verwandte in WestsibirienPaläogenetik. - Der Ursprung der amerikanischen Ureinwohner gibt den Anthropologen Anlass zu ewigem Streit. Klar ist nur, dass die Einwanderung der Menschen nach Amerika eine komplexe Angelegenheit war. Ein Aufsatz in der heutigen "Nature" bereichert die Diskussion um eine zusätzliche Facette.

http://www.deutschlandfunk.de/besiedelung-amerikas-ureinwohner-haben-verwandte-in.676.de.html?dram:article_id=269744

Und gibt es bei dir auch einen Link?

Don
23.06.2015, 19:44
Ja, lief sogar neulich auf Arte oder Phoenix.

Die Kanadier führen DNA-Tests bei ihrer indigenen Bevölkerung durch. Im Nordosten sind die Gene europäischen Ursprungs. .

Nicht nur das. Diese Studie, rspektive folgende, zeigen sogar den Weg der Populationen die gesamte Pazifikkküste runter bis Peru vor so 10-15.000 Jahren wenn ich recht erinnere.
Klopp' diesen Wiki-Türken in die Tonne.

Liberty
23.06.2015, 19:46
Hier Nordwestpassage.

50056

Und hier waren die Wikinger.


Irgendwann zwischen 989 und 1020 landeten Wikingerschiffe an der Küste von Neufundland. Mehrere Dutzend Männer und Frauen errichteten drei Gemeinschaftshäuser und einige Grassodenhäuser, die unter anderem als Weberei, Schmiede und Werkstatt dienten.

http://www.nationalgeographic.de/reportagen/als-die-wikinger-in-amerika-waren

Neufundland:

50055

Hier kann man es besser erkennen.

50057

Der Pazifik befindet sich dort nicht.

Liberty
23.06.2015, 19:52
Nicht nur das. Diese Studie, rspektive folgende, zeigen sogar den Weg der Populationen die gesamte Pazifikkküste runter bis Peru vor so 10-15.000 Jahren wenn ich recht erinnere.
Klopp' diesen Wiki-Türken in die Tonne.

Da noch mal für dich.


Ureinwohner haben Verwandte in WestsibirienPaläogenetik. - Der Ursprung der amerikanischen Ureinwohner gibt den Anthropologen Anlass zu ewigem Streit. Klar ist nur, dass die Einwanderung der Menschen nach Amerika eine komplexe Angelegenheit war. Ein Aufsatz in der heutigen "Nature" bereichert die Diskussion um eine zusätzliche Facette.

http://www.deutschlandfunk.de/besiedelung-amerikas-ureinwohner-haben-verwandte-in.676.de.html?dram:article_id=269744

Nikolaus
23.06.2015, 19:52
Ja, lief sogar neulich auf Arte oder Phoenix...Der Kennewickmann hat keine "europäischen Gene im Nordosten". Auch nicht auf Arte oder Phönix. Wo ist denn deiner Vorstellung nach der Nordosten bei einem Skelett?

Don
23.06.2015, 19:53
Da noch mal für dich.



http://www.deutschlandfunk.de/besiedelung-amerikas-ureinwohner-haben-verwandte-in.676.de.html?dram:article_id=269744

Aha. Deutschlandfunk.
Werde erwachsen und lerne, Kind.

Liberty
23.06.2015, 19:58
Aha. Deutschlandfunk.
Werde erwachsen und lerne, Kind.

Aha. Dummer Don. Weiß nix.

Nikolaus
23.06.2015, 20:19
...Ich glaube nicht, du glaubst.

Ich weiß.Du weißt weder worum es gerade geht, noch was du überhaupt sagen willst. Die Gene des Kennewickmanns, selbst wenn sie europäisch wären, (was sie aber nun mal nicht sind), haben nicht das geringste mit deiner angeblichen Nordwestpassagendurchquerung der Wikinger zu tun. du bist vollkommen desorientiert in Raum und Zeit.

Liberalist
23.06.2015, 20:37
Hier mal ein Link zu dem Thema.



http://www.deutschlandfunk.de/besiedelung-amerikas-ureinwohner-haben-verwandte-in.676.de.html?dram:article_id=269744

Und gibt es bei dir auch einen Link?

Ja, danke, selbst Wikipedia schreibt von europäischer Besiedlung.

Liberalist
23.06.2015, 20:39
Nicht nur das. Diese Studie, rspektive folgende, zeigen sogar den Weg der Populationen die gesamte Pazifikkküste runter bis Peru vor so 10-15.000 Jahren wenn ich recht erinnere.
Klopp' diesen Wiki-Türken in die Tonne.

Ja, mach ich, aber selbst Wikipedia schreibt von Besiedlung über Europa aus. Hat er wohl nicht gelesen.

Liberalist
23.06.2015, 20:40
Du weißt weder worum es gerade geht, noch was du überhaupt sagen willst. Die Gene des Kennewickmanns, selbst wenn sie europäisch wären, (was sie aber nun mal nicht sind), haben nicht das geringste mit deiner angeblichen Nordwestpassagendurchquerung der Wikinger zu tun. du bist vollkommen desorientiert in Raum und Zeit.

Aha.

Wo hab ich geschrieben, dass die Gene von den Wikingern stammen und diese Population über die Nordwestpassage kam? :?

Bitte zitieren.

Liberalist
23.06.2015, 20:43
Der Kennewickmann hat keine "europäischen Gene im Nordosten". Auch nicht auf Arte oder Phönix. Wo ist denn deiner Vorstellung nach der Nordosten bei einem Skelett?

https://de.wikipedia.org/wiki/Indianer_Nordamerikas


...existieren auch besser belegte Hinweise auf präkolumbische europäische Besiedlung.

Ok? :?

Panther
23.06.2015, 20:57
Shitegal. Seine Gene sind indianisch und nicht eurpäisch. Ist aber auch egal.
Was willst du mit deinen hingworfenen Satzbrocken eigentlich mitteilen?

Genetische Stichproben aus 18 000 Jahren alten Knochen herauszuholen und analysieren zu können ist eine reine Glücksache.
Beim Kennewick Mann hat man keine gefunden, bei anderen Funden hat man es geschafft, zusammen mit Feuersteinklingen
die fast identisch gearbeitet sind, wie die Feuersteinklingen und Werkzeuge der Acheulien und Magdalénien-Kultur die man bis
1990 nur in Europa gefunden hatte.
Diese Bearbeitung ist einzigartig und eine gleichzeitige identische entwickelte Form durch andere Rassen auf der anderen Seite der Welt sehr/äußerst unwahrscheinlich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Magdalénien


https://www.youtube.com/watch?v=8BXoyB9nNdM

Liberty
23.06.2015, 20:58
Hier mal wikipedia zu dem Thema.


Weitgehend anerkannte Theorien[Bearbeiten (https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Besiedlung_Amerikas&action=edit&section=2)]https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d7/Journal.pone.0001596.g004.png/330px-Journal.pone.0001596.g004.png (https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Journal.pone.0001596.g004.png)
Karte der Beringstraßen-Theorie




Die Beringstraße (https://de.wikipedia.org/wiki/Beringstra%C3%9Fe)-Theorie: Diese Theorie ist die einzige, für die es reichlich archäologische Belege gibt und die daher von den meisten Wissenschaftlern vertreten wird. Sie besagt, dass während der letzten Eiszeit oder erst gegen Ende der Eiszeit, d. h. vor mindestens 11.500 Jahren (höchstens vor 35.000 Jahren) aus Ostasien (https://de.wikipedia.org/wiki/Ostasien) kommende Jäger und Sammler (https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%A4ger_und_Sammler) erstmals den amerikanischen Kontinent betraten. Dort, wo sich heute die Beringstraße befindet, gelangten sie über eine breite Landbrücke (Beringia (https://de.wikipedia.org/wiki/Beringia)), die durch den niedrigen Wasserstand während der letzten Eiszeit entstanden war, auf den damals noch menschenleeren Kontinent. Sie wurden aber durch den Laurentidischen Eisschild (https://de.wikipedia.org/wiki/Laurentidischer_Eisschild) und die Gletscher der Coast Mountains (https://de.wikipedia.org/wiki/Coast_Mountains) daran gehindert, vom damals weitgehend eisfreien Alaska weiter nach Süden zu wandern. Erst vor rund 11.500 Jahren öffnete sich ein eisfreier Korridor (https://de.wikipedia.org/wiki/Eisfreier_Korridor) zwischen den vergletscherten Coast Mountains und dem Laurentidischen Eisschild im heutigen Territorium Yukon (https://de.wikipedia.org/wiki/Yukon_(Territorium)). Rund tausend Jahre später trafen die ersten Gruppen an der Südspitze Südamerikas ein.



https://de.wikipedia.org/wiki/Besiedlung_Amerikas

Und dann gibt es noch diese Theorie.


Die Küsten (https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCsten)-Theorie: Gemäß dieser Theorie breiteten sich Seefahrer vor 15.000 bis 13.500 Jahren von Japan und Südostsibirien her kommend entlang der damals schon eisfreien Aleuten (https://de.wikipedia.org/wiki/Aleuten) und der amerikanischen Westküste aus und besiedelten schließlich den gesamten Kontinent bis zur Südspitze von Feuerland (https://de.wikipedia.org/wiki/Feuerland).[6] (https://de.wikipedia.org/wiki/Besiedlung_Amerikas#cite_note-6)[7] (https://de.wikipedia.org/wiki/Besiedlung_Amerikas#cite_note-7) Zwar herrschten damals bis zum erneuten Kälteeinbruch der Jüngeren Dryas (https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCngere_Dryas) schon fast warmzeitliche Klimaverhältnisse, der Nachweis einer frühen Küstenbesiedlung ist aber problematisch, da vor 15.000 bis 13.500 Jahren der Meeresspiegel wesentlich tiefer lag als heute. Eventuelle Fundstellen lägen unter Wasser.

Nikolaus
23.06.2015, 21:58
Aha.

Wo hab ich geschrieben, dass die Gene von den Wikingern stammen und diese Population über die Nordwestpassage kam? :?Ich hab nicht die geringste Ahnung ob und wo du geschrieben hats, daß die "Gene von den Wikingern stammen".

Nikolaus
23.06.2015, 22:12
Genetische Stichproben aus 18 000 Jahren alten Knochen herauszuholen und analysieren zu können ist eine reine Glücksache.
Beim Kennewick Mann hat man keine gefundenDoch, hat man gefunden. Er ist auch keine 18000 Jahre alt. Hat aber alles wie gesagt nicht das allergeringste mit der Nordwestpassage zu tun.
Könnt ihr euch nicht mal ein bißchen konzentrieren?

romeo1
23.06.2015, 22:35
Ich hab nicht die geringste Ahnung ob und wo du geschrieben hats, daß die "Gene von den Wikingern stammen".

Das ist bekannt.

kotzfisch
23.06.2015, 22:36
Das ist bekannt.

Hahahaha......

Ingeborg
24.06.2015, 09:53
Pakistan

45 Grad: Mindestens 750 Tote und über 10.000 im Spital

Die Hitzewelle in Pakistan forderte bislang 750 Tote. Im Ramadan essen und trinken gläubige Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts, was extrem dumm ist.

http://www.kleinezeitung.at/s/chronik/international/4761369/Pakistan_45-Grad_Mindestens-750-Tote-und-uber-10000-im-Spital

Liberalist
24.06.2015, 10:31
Ich hab nicht die geringste Ahnung ob und wo du geschrieben hats, daß die "Gene von den Wikingern stammen".

Hab ich nicht, warum kommst du denn darauf?

Olliver
24.06.2015, 15:49
Pakistan

45 Grad: Mindestens 750 Tote und über 10.000 im Spital

Die Hitzewelle in Pakistan forderte bislang 750 Tote. Im Ramadan essen und trinken gläubige Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts, was extrem dumm ist.

http://www.kleinezeitung.at/s/chronik/international/4761369/Pakistan_45-Grad_Mindestens-750-Tote-und-uber-10000-im-Spital

Irgendwo haben sie in der LÜGENPRESSE den Islam als Ursache weg gelassen, da blieb nur die pööööööööööööhse Klimaerwärmung übrig!

LÜ-GEN-PRESSSS-SSSSSSSEEEEEEEEEEEEE!
;)

Nikolaus
24.06.2015, 16:18
Hab ich nicht, warum kommst du denn darauf?Überhaupt nicht. Ich hab kein Wort gesagt von Wikingergenen

Nikolaus
24.06.2015, 16:45
und jetzt mal genug vom Wikingergeschwafel.
Hier die neuesten Temperaturdaten:
http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut4gl/from:1979/offset:0.2/plot/hadcrut4gl/from:1979/trend/offset:0.2/plot/uah/from:1979/plot/uah/from:1979/trend/plot/rss/from:1979/offset:-0.6/plot/rss/from:1979/offset:-0.6/trend

(Natürlich alle alarmistisch gefälscht.)

tommy3333
24.06.2015, 17:48
Uuuh, da macht sich aber wieder jemand ins Hemd wg. ca. 0,1 Grad Anstieg pro Dekade (also 1 Grad innerhalb von 100 Jahren und unter dem lächerlichen sog. "2-Grad-Ziel", wenn man den Anstieg der 35 Jahre auf der Zeitachse entsprechend hochrechnen würde), die er in einem Trend darstellt, obwohl er nicht mal die Schwankungen erklären kann. Und schon gar nicht die Stagnation der letzen 18 Jahre. Auch wenn die Trendgerade kaum korreliert, aber das stört ja der Global Church of Warming nicht. Also: im Westen nichts Neues.

Olliver
24.06.2015, 18:04
(Natürlich alle alarmistisch gefälscht.)

Stimmt,
ENDLICH hat er´s geschnallt!
http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c01b8d1052ac6970c-pi

http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c01b7c74b47e9970b-pi

http://www.c3headlines.com/fabricating-fake-temperatures.html

Liberty
24.06.2015, 18:43
Pakistan

45 Grad: Mindestens 750 Tote und über 10.000 im Spital

Die Hitzewelle in Pakistan forderte bislang 750 Tote. Im Ramadan essen und trinken gläubige Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts, was extrem dumm ist.

http://www.kleinezeitung.at/s/chronik/international/4761369/Pakistan_45-Grad_Mindestens-750-Tote-und-uber-10000-im-Spital

Mal gucken.



Heute (http://www.wetter.com/wetter_aktuell/wettervorhersage/heute/pakistan/karatschi/PK0SD0002.html) Mittwoch 24.06.2015 Wetter teilen (https://www.facebook.com/dialog/feed?app_id=410278665655355&link=http://www.wetter.com/wetter_aktuell/aktuelles_wetter/pakistan/karatschi/PK0SD0002.html&picture=http://ls1.wettercomassets.com/img/icons/weather/large/d_2_L.png?201506231453&name=Wetter in Karatschi am 24.06.2015 - wetter.com&caption=wolkig&description=30 / 37 °C&redirect_uri=http://www.wetter.com)



32 / 36 °C

mittags




4/8 bis 6/8 des Himmels sind mit Wolken bedeckt, die Sonne/der Mond ist aber zwischendurch sichtbar

wolkig
36 / 37 °C

abends




4/8 bis 6/8 des Himmels sind mit Wolken bedeckt, die Sonne/der Mond ist aber zwischendurch sichtbar

wolkig32 / 37 °C

nachts




4/8 bis 6/8 des Himmels sind mit Wolken bedeckt, die Sonne/der Mond ist aber zwischendurch sichtbar

wolkig30 / 32 °C





http://www.wetter.com/pakistan/karatschi/PK0SD0002.html

Nö. Nicht laut wetter.com. Aber Pakistan ist ja groß. Das zweite Mal, dass wetter.com anderer Meinung ist. Oder das ist schon ein paar Tage her.

Liberty
24.06.2015, 18:53
Stimmt,
ENDLICH hat er´s geschnallt!
http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c01b8d1052ac6970c-pi

http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c01b7c74b47e9970b-pi

http://www.c3headlines.com/fabricating-fake-temperatures.html

2014 war also das bisher wärmste Jahr. Und 2016 oder 2017 wird noch wärmer. Und 2021 oder 2022 wird noch wärmer. Wie warm fandet ihr denn alle das bisher wärmste Jahr? Konntet ihr z.B. nicht direkt in eure Autos einsteigen, weil es zu warm war?

Olliver
24.06.2015, 19:05
2014 war also das bisher wärmste Jahr. Und 2016 oder 2017 wird noch wärmer. Und 2021 oder 2022 wird noch wärmer. Wie warm fandet ihr denn alle das bisher wärmste Jahr? Konntet ihr z.B. nicht direkt in eure Autos einsteigen, weil es zu warm war?

Ich fands zum KLIMA-FLÜCHTEN, im HOCHSOMMER, nach Spanien!
;)

Liberty
24.06.2015, 19:11
Ich fands zum KLIMA-FLÜCHTEN, im HOCHSOMMER, nach Spanien!
;)


Köln, Bonn, DüsseldorfÜber 30 Grad – Hitzewelle im Rheinland steht bevor

http://www.express.de/panorama/koeln--bonn--duesseldorf-ueber-30-grad---hitzewelle-im-rheinland-steht-bevor,2192,31022104.html

Auch hier ist wetter.com anderer Meinung.

Am Donnerstag 02. Juli 2015 sollen es maximal 28 Grad Celsius werden.

http://www.wetter.com/wetter_aktuell/wettervorhersage/7_tagesvorhersage/?id=DE0005156

Olliver
24.06.2015, 19:17
http://c3headlines.typepad.com/.a/6a010536b58035970c01b7c77b9da5970b-pi

Olliver
25.06.2015, 04:43
Um den [angeblich menschengemachten] Klimawandel zu stoppen, will die EU den Anteil an erneuerbaren Energien auf 20 Prozent anheben. Besonders beliebt: Holz in Form von Pellets oder Hackschnitzel als Brennstoff. Dafür wurden aber ganze Wälder abgeholzt.

Mit VIDEO:
http://tvthek.orf.at/program/Weltjournal/1328/WELTjournal-Europa-Auf-dem-Holzweg/10059472

Olliver
25.06.2015, 05:25
https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/10443457_10204391033871078_5588101168951401407_n.j pg?oh=289ffc15358e5104195b5ff52ca15a37&oe=55EB24BB


https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/10443457_10204391033871078_5588101168951401407_n.j pg?oh=289ffc15358e5104195b5ff52ca15a37&oe=55EB24BB

Liberalist
25.06.2015, 09:43
Überhaupt nicht. Ich hab kein Wort gesagt von Wikingergenen

Jetzt hör mal zu du Forentroll, das schriebst du:


Du weißt weder worum es gerade geht, noch was du überhaupt sagen willst. Die Gene des Kennewickmanns, selbst wenn sie europäisch wären, (was sie aber nun mal nicht sind), haben nicht das geringste mit deiner angeblichen Nordwestpassagendurchquerung der Wikinger zu tun. du bist vollkommen desorientiert in Raum und Zeit.

Du schriebst "die Gene des Kennewickmanns haben nichts mit der Nordwestpassagendurchquerung der Wikinger zu tun". Diesbezüglich hast interpretiert ich hätte behauptet die Kennewickgene stammten von Wikingern ab. Also troll nicht und zeige auf, wo ich dies behauptet haben soll.

Liberalist
25.06.2015, 09:50
http://www.express.de/panorama/koeln--bonn--duesseldorf-ueber-30-grad---hitzewelle-im-rheinland-steht-bevor,2192,31022104.html

Auch hier ist wetter.com anderer Meinung.

Am Donnerstag 02. Juli 2015 sollen es maximal 28 Grad Celsius werden.

http://www.wetter.com/wetter_aktuell/wettervorhersage/7_tagesvorhersage/?id=DE0005156

Was für einen Themenzusammenhang stellst du hier überhaupt her?

Erst schreibt ihr über den Sommer 2014 und um dies zu widerlegen stellst du Temperaturprognosen vom Juli 2015 rein? :?

Und diesbezüglich iost dieser Sommer kalt und im Juli sollen es im Rheinland um die 30 Grad werden. Im Sommer? Ein Skandal.

Tantalit
25.06.2015, 09:53
und jetzt mal genug vom Wikingergeschwafel.
Hier die neuesten Temperaturdaten:
http://www.woodfortrees.org/graph/hadcrut4gl/from:1979/offset:0.2/plot/hadcrut4gl/from:1979/trend/offset:0.2/plot/uah/from:1979/plot/uah/from:1979/trend/plot/rss/from:1979/offset:-0.6/plot/rss/from:1979/offset:-0.6/trend

(Natürlich alle alarmistisch gefälscht.)

Supi es wird wärmer braucht also keiner mehr in den Süden zu fliegen um in der Sonne zu braten sondern der Süden kommt zu uns, yeah.

Tantalit
25.06.2015, 09:55
Um den [angeblich menschengemachten] Klimawandel zu stoppen, will die EU den Anteil an erneuerbaren Energien auf 20 Prozent anheben. Besonders beliebt: Holz in Form von Pellets oder Hackschnitzel als Brennstoff. Dafür wurden aber ganze Wälder abgeholzt.

Mit VIDEO:
http://tvthek.orf.at/program/Weltjournal/1328/WELTjournal-Europa-Auf-dem-Holzweg/10059472

Die Wälder wachsen doch nach was willst du, so etwas nennt man nachhaltige Holzwirtschaft. :D

Nikolaus
25.06.2015, 17:48
Supi es wird wärmer braucht also keiner mehr in den Süden zu fliegen um in der Sonne zu braten sondern der Süden kommt zu uns, yeah.vergiss es. Weißt du denn nicht daß die Temperaturen alle alarmistisch gefälscht sind?

kotzfisch
25.06.2015, 18:08
Es gibt einen deutlichen und wirklich menschengemachten Klimawandel und den unleugbaren Beweis,
dass es wärmer wird: Die Neger ziehen nach Norden.

Da kann jetz wirklich kein Zweifel bestehen.

Ganz_unten
27.06.2015, 05:58
Professor John R. Christy belegt eindrucksvoll,
wie unzuverlässig die Vorhersagen dem Stand der Wissenschaft entsprechende numerische Klimamodelle tatsächlich sind,
wenn diese mit den Messdaten z.B. von Satelliten oder Ballonaufstiegen verglichen werden.


I am John R. Christy, Distinguished Professor of Atmospheric Science,
Alabama’s State Climatologist and Director of the Earth System Science Center at The University of Alabama in Huntsville.
I have served as a Lead Author, Contributing Author and Reviewer of United Nations IPCC assessments,
have been awarded NASA’s Medal for Exceptional Scientific Achievement, and in 2002 was elected a Fellow of the American Meteorological Society.
It is a privilege for me to offer my analysis of the impact that proposed regulations might have on the climate system.
My research area might be best described as building datasets from scratch to advance our understanding of what the climate is doing and why.
I have used traditional surface observations as well as measurements from balloons and satellites to document the climate story.
Many of our UAH datasets are used to test hypotheses of climate variability and change.

https://www.youtube.com/watch?v=9R1ElVuyEpo

http://docs.house.gov/meetings/II/II00/20150513/103524/HHRG-114-II00-Wstate-ChristyJ-20150513.pdf

Sehr interessant ist auch der Hinweis auf die Zunahme der weltweiten Getreideproduktion seit 1961:


It is a simple matter to find documentation of the ever-rising production of grains.
One wonders about the CEQ allegation that there has been “harm to agriculture” from human-induced climate change because
when viewing the total growth in production, which appears to be accelerating, one would assume no “harm” has been done
during a period of rising greenhouse gases.


Die Vorhersagen der erwiesenermaßen völlig unzuverlässigen numerischen Klimamodelle
dann zur Begründung langfristig unumkehrbarer politischer Entscheidungen heranzuziehen, ist verantwortungslos.

Olliver
27.06.2015, 06:32
Professor John R. Christy belegt eindrucksvoll,
wie unzuverlässig die Vorhersagen dem Stand der Wissenschaft entsprechende numerische Klimamodelle tatsächlich sind,
wenn diese mit den Messdaten z.B. von Satelliten oder Ballonaufstiegen verglichen werden.



https://www.youtube.com/watch?v=9R1ElVuyEpo

http://docs.house.gov/meetings/II/II00/20150513/103524/HHRG-114-II00-Wstate-ChristyJ-20150513.pdf

Sehr interessant ist auch der Hinweis auf die Zunahme der weltweiten Getreideproduktion seit 1961:



Die Vorhersagen der erwiesenermaßen völlig unzuverlässigen numerischen Klimamodelle
dann zur Begründung langfristig unumkehrbarer politischer Entscheidungen heranzuziehen, ist verantwortungslos.
:gp::gp::gp:


https://www.youtube.com/watch?v=9R1ElVuyEpo

http://fs1.directupload.net/images/150627/g2d7u25h.jpg

Don
27.06.2015, 08:11
Pakistan

45 Grad: Mindestens 750 Tote und über 10.000 im Spital

Die Hitzewelle in Pakistan forderte bislang 750 Tote. Im Ramadan essen und trinken gläubige Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts, was extrem dumm ist.

http://www.kleinezeitung.at/s/chronik/international/4761369/Pakistan_45-Grad_Mindestens-750-Tote-und-uber-10000-im-Spital

Vor allem sind 45°C dort keine Hitzewelle. Sondern völlig normal für die Jahreszeit.

Olliver
28.06.2015, 20:43
UK Met.-Office: Stärkste Abnahme der Sonnenaktivität seit der letzten Eiszeit
(http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/uk-met-office-staerkste-abnahme-der-sonnenaktivitaet-seit-der-letzten-eiszeit/)
Eric Worrall

Das UK Met.-Office hat eine Studie veröffentlicht, die zeigt, dass die Sonnenaktivität derzeit abstürzt, und zwar mit der höchsten Rate der Abnahme seit 9300 Jahren. Die Studie belegt auch die hohe Wahrscheinlichkeit des Eintretens von Bedingungen wie während des Maunder-Minimums bis zum Jahr 2050.

http://www.eike-klima-energie.eu/uploads/RTEmagicC_UK_MET_1.jpg.jpg

Zitat:
"Das UK Met.-Office hat eine Studie veröffentlicht, die zeigt, dass die Sonnenaktivität derzeit abstürzt, und zwar mit der höchsten Rate der Abnahme seit 9300 Jahren.

romeo1
28.06.2015, 21:28
Auch diese nun wirklich bedenkliche Nachricht wird die Klimascharlatane vom Schlage eines r2d2 nicht im geringsten zum Nachdenken anregen. Von unserem Politgesindel und deren medialen Claqeuren ganz zu schweigen.

Olliver
29.06.2015, 07:45
Auch diese nun wirklich bedenkliche Nachricht wird die Klimascharlatane vom Schlage eines r2d2 nicht im geringsten zum Nachdenken anregen. Von unserem Politgesindel und deren medialen Claqeuren ganz zu schweigen.

Das passt halt nicht in ihre verquere Ideologie.

Die Buchstaben könnten sie schon lesen.

Aber vor dem Verstehen schützen sie alarmistische Scheuklappen.
Politisch-korräckkt
-----------
NOCH schlimmere Alarmidioten fand ich hier:
http://www.wzforum.de/forum2/list.php?6

Da wirst du als Realist stets beleidigt.
Dafür haben sie mich jetzt sogar 3Monate GESPERRT!
;)

Ingeborg
29.06.2015, 10:25
Kommentar: Erderwärmung? Seit 2000 Jahren wird es kühler

Tatsächlich glauben manche Klimatologen, dass der wahre Antreiber des Klimawandels unser Tagesgestirn ist. Einige warnen sogar vor einer neuen Kleinen Eiszeit. In dieser Kaltphase, die vom 15. bis ins 19. Jahrhundert auf der Erde das Regiment führte, froren in den Wintern regelmäßig die Gewässer zu, zweimal sogar die Ostsee.

Bislang war unklar, warum sich die Sonnenaktivität so sehr verändert. Jetzt fand eine internationale Arbeitsgruppe um den Geophysiker Ilya Usoskin von der finnischen Universität Oulu eine Erklärung. Die Forscher rekonstruierten den Aktivitätsverlauf der vergangenen 3000 Jahre. „W

http://de.sott.net/article/15473-War-wohl-nichts-mit-der-Erderwarmung-Mainstream-rudert-zuruck-und-gibt-zu-Eiszeit-ist-wahrscheinlich

kotzfisch
29.06.2015, 10:50
Nein, der Klimawandel ist DOCH menschengemacht: Die Neger ziehen nach Norden, das ist doch der Beweis und dass sie ziehen, ist doch Menschenwerk,

Olliver
29.06.2015, 13:16
Kommentar: Erderwärmung? Seit 2000 Jahren wird es kühler

Tatsächlich glauben manche Klimatologen, dass der wahre Antreiber des Klimawandels unser Tagesgestirn ist. Einige warnen sogar vor einer neuen Kleinen Eiszeit. In dieser Kaltphase, die vom 15. bis ins 19. Jahrhundert auf der Erde das Regiment führte, froren in den Wintern regelmäßig die Gewässer zu, zweimal sogar die Ostsee.

Bislang war unklar, warum sich die Sonnenaktivität so sehr verändert. Jetzt fand eine internationale Arbeitsgruppe um den Geophysiker Ilya Usoskin von der finnischen Universität Oulu eine Erklärung. Die Forscher rekonstruierten den Aktivitätsverlauf der vergangenen 3000 Jahre. „W

http://de.sott.net/article/15473-War-wohl-nichts-mit-der-Erderwarmung-Mainstream-rudert-zuruck-und-gibt-zu-Eiszeit-ist-wahrscheinlich

focus.de
http://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/wissen-sonne-auf-spar-flamme_id_4080266.html

Kommentare zu 95% auf der Realisten-Linie

kotzfisch
29.06.2015, 18:55
nein, der klimawandel ist doch menschengemacht: Die neger ziehen nach norden, das ist doch der beweis und dass sie ziehen, ist doch menschenwerk,

.....................nein......................... ................

Don
29.06.2015, 19:39
Bislang war unklar, warum sich die Sonnenaktivität so sehr verändert.

Meine völlig unwissenschaftliche Ansicht dazu ist, daß die Sonne oszilliert.
Wir haben da einen wabbligen Gasball, dessen doch recht ahnsehnliche durch Gravitation erzeugte Drücke im Inneren den Fusionsreaktor antreiben. Das führt zu erhöhtem Druck im Kessel, der den Ballon etwas aufbläst, bzw auch Sonnenflecken verursacht. Ist diese Energie weg, sinkt der Druck und die Gravitation kommt wieder stärker zum Targen.
Und so weiter.

Sowas kann sich über die Jahrmilliarden durchaus zu einem ziemlich regelmäßigen Zyklus entwickeln, ist in der Regelechnik nicht unbekannt.
Und so wie sich über Jahrhunderte beobachtete Zyklen in ihrer Dauer ausnehmen, sind wir etwas zu kurze Zeit mit entsprechender Technologie ausgestattet um das verifizieren zu können.

Olliver
29.06.2015, 21:26
Meine völlig unwissenschaftliche Ansicht dazu ist, daß die Sonne oszilliert.
Wir haben da einen wabbligen Gasball, dessen doch recht ahnsehnliche durch Gravitation erzeugte Drücke im Inneren den Fusionsreaktor antreiben. Das führt zu erhöhtem Druck im Kessel, der den Ballon etwas aufbläst, bzw auch Sonnenflecken verursacht. Ist diese Energie weg, sinkt der Druck und die Gravitation kommt wieder stärker zum Targen.
Und so weiter.

Sowas kann sich über die Jahrmilliarden durchaus zu einem ziemlich regelmäßigen Zyklus entwickeln, ist in der Regelechnik nicht unbekannt.
Und so wie sich über Jahrhunderte beobachtete Zyklen in ihrer Dauer ausnehmen, sind wir etwas zu kurze Zeit mit entsprechender Technologie ausgestattet um das verifizieren zu können.

http://www.eterna.sl/images/zyklen_vorhersage_nasa.jpg

Auch bei der Sonne gibt´s wie beim Klima x überlagerte Frequenzen.
Die am besten beobachtete sind die Sonnenflecken mit ca. 11 Jahren Periodendauer. Darüber sind diverse Frequenzen überlagert.

http://www.eterna.sl/images/zyklen_vorhersage_nasa.jpg

Syntrillium
30.06.2015, 08:43
hallo,

Meine völlig unwissenschaftliche Ansicht dazu ist, daß die Sonne oszilliert.
Wir haben da einen wabbligen Gasball, dessen doch recht ahnsehnliche durch Gravitation erzeugte Drücke im Inneren den Fusionsreaktor antreiben. Das führt zu erhöhtem Druck im Kessel, der den Ballon etwas aufbläst, bzw auch Sonnenflecken verursacht. Ist diese Energie weg, sinkt der Druck und die Gravitation kommt wieder stärker zum Targen.
Und so weiter.

Sowas kann sich über die Jahrmilliarden durchaus zu einem ziemlich regelmäßigen Zyklus entwickeln, ist in der Regelechnik nicht unbekannt.
Und so wie sich über Jahrhunderte beobachtete Zyklen in ihrer Dauer ausnehmen, sind wir etwas zu kurze Zeit mit entsprechender Technologie ausgestattet um das verifizieren zu können.


Es könnte sein das du den Kappa Mechanismus meinst!

Astroseismologie -> Sternschwingungen

mfg

Don
30.06.2015, 19:31
hallo,



Es könnte sein das du den Kappa Mechanismus meinst!

Astroseismologie -> Sternschwingungen

mfg

Ich meine überhaupt nichts. Es war lediglich eine Analogie zu einem Pilotversuch, bei dem etwas Ähnliches passierte.
Zwar aus völlig anderen Ursachen, aber die Gedanken sind frei.

Don
30.06.2015, 19:35
Auch bei der Sonne gibt´s wie beim Klima x überlagerte Frequenzen.
Die am besten beobachtete sind die Sonnenflecken mit ca. 11 Jahren Periodendauer. Darüber sind diverse Frequenzen überlagert.



Ich denke dabei an etwas längere Perioden. Die Beschriebenen bestreite ich nicht, halte sie allerdings für weniger relevant.

Olliver
01.07.2015, 06:40
http://fs2.directupload.net/images/150701/df9aaj5i.jpg

Olliver
01.07.2015, 07:19
Tatsachen gegen Klimamärchen

Prof. Dr. Frank Endres, TU Clausthal

Grünbuch zur Energiewende

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat ein "Grünbuch" zur Energiewende vorgelegt und eine breite, lösungsorientierte Diskussion eingefordert. Professor Endres gibt nachfolgend eine sachkundige Stellungnahme dazu ab wie vom Ministerium gewünscht.
Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,
Sie fordern zu Stellungnahmen zum "Grünbuch" der Energiewende auf.
Die Energiewende wird in diesem Buch mit dem sog. "Klimaschutz" begründet. Ich möchte festhalten, dass es in der Physik und in der Physikalischen Chemie kein einziges Experiment gibt, das den sog. "atmosphärischen Treibhauseffekt" belegen kann. Die "Kindergartenversuche" mit CO2-gefüllten "Treibhäusern" ergeben ähnliche Erwärmungsraten, wenn sie bspw. mit dem Infrarot-inaktiven Argon gefüllt sind. Die Erwärmung seit der letzten kleinen Eiszeit um 1650 wird seit Gründung des IPCC mit anthropogenen Emissionen von Kohlenstoffdioxid in Verbindung gebracht. Es ist richtig, dass sich die Erde seit der letzten kleinen Eiszeit erwärmt hat, ein Blick in die Geschichtsbücher und die publizierten Temperaturkurven ergibt jedoch keinerlei Hinweis, dass diese Erwärmung unnatürlich ist. In von Kollegen veröffentlichten Persistenzanalysen gibt es keinerlei Hinweis auf ein anthropogenes Signal, vom städtischen Wärmeinseleffekt einmal abgesehen.
Unter Berücksichtigung der El Nin(j)o Bedingungen im Pazifik war das Jahr 2014 nun wirklich kein Rekordjahr, und abgesehen von lokalen Unterschieden gibt es seit beinahe 20 Jahren keine Erwärmung mehr. Deutschland erlebt vielleicht einen nicht zu strengen Winter, die USA sind dagegen mehr oder weniger eingefroren mit Minusrekorden – sieht so eine globale Erwärmung aus? ...
...
...

http://www.fortschrittinfreiheit.de/index.php/publikationen/klimamaerchen

kotzfisch
01.07.2015, 10:15
Hahahaha...sehr gut.

Panther
01.07.2015, 19:40
Auch bei der Sonne gibt´s wie beim Klima x überlagerte Frequenzen.
Die am besten beobachtete sind die Sonnenflecken mit ca. 11 Jahren Periodendauer. Darüber sind diverse Frequenzen überlagert.

http://www.eterna.sl/images/zyklen_vorhersage_nasa.jpg


Der 24. Zyklus geht zuende.
Es war der schwächste Zyklus seit dem 16. Zyklus des Jahres 1928.

http://solarscience.msfc.nasa.gov/images/ssn_predict.gif
http://solarscience.msfc.nasa.gov/images/Zurich_Color_Small.jpg

romeo1
01.07.2015, 21:01
Hahahaha...sehr gut.

Die Klimapfeifen in ihrem (Amok)Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.

Olliver
01.07.2015, 21:08
Die Klimapfeifen in ihrem (Amok)Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.

Das juckt die orthodoxen Datenfälscher nicht die Bohne.
Sie werden noch jahrelang gegen die Realität an-fälschen.

romeo1
01.07.2015, 21:13
Das juckt die orthodoxen Datenfälscher nicht die Bohne.
Sie werden noch jahrelang gegen die Realität an-fälschen.

...und uns damit noch Milliarden an Teuros und eine sichere Energieversorgung kosten.

Olliver
02.07.2015, 17:34
...und uns damit noch Milliarden an Teuros und eine sichere Energieversorgung kosten.

Dazu passt die heutige Zusammenfassung von Milliarden-ExtraZahlungen vom dicken Siggi, er bezeichnete sie als "historischen Pakt für neuen Wohlstand"


http://www.faz.net/agenturmeldungen/adhoc/gabriel-energie-paket-wird-auch-aus-steuergeld-bezahlt-13680788.html


Verstehe:
Pleite ist der neue Wohlstand.

romeo1
02.07.2015, 20:58
Dazu passt die heutige Zusammenfassung von Milliarden-ExtraZahlungen vom dicken Siggi, er bezeichnete sie als "historischen Pakt für neuen Wohlstand"


http://www.faz.net/agenturmeldungen/adhoc/gabriel-energie-paket-wird-auch-aus-steuergeld-bezahlt-13680788.html


Verstehe:
Pleite ist der neue Wohlstand.

Sozusagen von Griechenland lernen... . Nur dürfte unsere Pleite dann schärfer als die der Griechen dann ausfallen.

Olliver
03.07.2015, 05:24
Sozusagen von Griechenland lernen... . Nur dürfte unsere Pleite dann schärfer als die der Griechen dann ausfallen.

Auf Verbraucher und den Mittelstand kommen neue Milliarden-Kosten bei der Energiewende zu.



Um die Klima-Ziele dennoch zu erreichen, setzen Union und SPD nun auf einen Maßnahmen-Mix und weitere Steuer-Milliarden. Die Zusatzkosten bis 2020 belaufen sich auf mehr als zehn Milliarden Euro. (http://www.bild.de/geld/wirtschaft/atomausstieg/vom-tisch-energiewende-wird-teurer-41617482.bild.html)

11 Mrd mal pi(öffentlicher Verteuerungsfaktor bei klimaidiotischen Kostenschätzungen)
11*3,14=35 Mrd Zusatzkosten.
Umgelegt auf die Anzahl deutscher Haushalte sind das etwa TAUSEND EURO Extrakosten pro Haushalt!

Bekloppte Klima-Retter.

romeo1
03.07.2015, 06:33
Interessant wäre es auch, öffentlich zuverbreiten, was uns der Irrsinn der Klimaidiotologie bis jetzt an Kosten pro Haushalt beschert hat. Leider gibt es in Dtl. keine Medien und Parteien, die dies öffentlich darstellen würden.

Olliver
03.07.2015, 08:23
Interessant wäre es auch, öffentlich zuverbreiten, was uns der Irrsinn der Klimaidiotologie bis jetzt an Kosten pro Haushalt beschert hat. Leider gibt es in Dtl. keine Medien und Parteien, die dies öffentlich darstellen würden.

Öko-LÜ-GEN-PRESSSSSSSSSSSSEEEEEEEEEEEEEEEEE!

;)

beemaster
03.07.2015, 12:39
...

11 Mrd mal pi(öffentlicher Verteuerungsfaktor bei klimaidiotischen Kostenschätzungen)
11*3,14=35 Mrd Zusatzkosten.
Umgelegt auf die Anzahl deutscher Haushalte sind das etwa TAUSEND EURO Extrakosten pro Haushalt!

Bekloppte Klima-Retter.


Schön zu wissen, wie die Gegenseite mit ihren Daten umgeht. Oliver, wer so rechnet wie ihr, wer soll die ernst nehmen?

beemaster
03.07.2015, 12:53
...

kotzfisch
03.07.2015, 14:50
...

Du verstehst doch überhaupt nichts von der Problematik- halt Dich doch einfach raus.

Olliver
03.07.2015, 16:58
Schön zu wissen, wie die Gegenseite mit ihren Daten umgeht. Oliver, wer so rechnet wie ihr, wer soll die ernst nehmen?

Wir sind interessierte Bürger.


Ökopolitiker wie zB TrittIHN hat gesagt, dass die Energiewende EIN BÄLLCHEN EIS kostet.


so versicherte der frühere Bundesumweltminister Jürgen Trittin 2004, würde das grosse Umbauwerk auch in Zukunft nicht kosten: einen Euro pro Haushalt und Monat, «so viel wie eine Kugel Eis».

Heute sind wir nach den 1000 Mrd von Altmeier mittlerweile bei 4000 Mrd Euro Gesamtsumme angelangt.
Für ein Projekt was bisher nicht ein mg CO2 eingespart (http://windflut-elpe.de/energiewende-stuerzt-stromversorgung-ins-chaos/)hat eine zimlich miese "Klima-Schutz-Maßnahme!"

Oder?

Und nu du!


http://windflut-elpe.de/wp-content/uploads/2014/11/der-gruene-blackout-3d.jpg

tommy3333
03.07.2015, 17:17
Schön zu wissen, wie die Gegenseite mit ihren Daten umgeht. Oliver, wer so rechnet wie ihr, wer soll die ernst nehmen?
Du würdest einen sarkasteischen Beitrag nicht mal erkennen, wenn er mit Smileys eingerahmt wäre.

Olliver
03.07.2015, 17:43
Neues „Klimaschutz“-Paket der Regierung bürdet Verbrauchern weitere 10 Mrd Kosten auf,

Klimawirkung bleibt null (http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/neues-klimaschutz-paket-der-regierung-buerdet-verbrauchern-weitere-10-mrd-kosten-auf-klimawirkung-bleibt-null/)

Olliver
03.07.2015, 18:59
http://www.dh7fb.de/noaice/wipvol.gif


Ein Arktischer Eis-Zugewinn gegenüber 2014. Gegenüber 2012 ein plus von ca. 20%.

Schöne NAO-Umkehrung seit einigen Jahren erkennbar.
Wenn man will.

Und vor allem Al Gore´s Eisfreiheit, die er bis 2013 vorausgesagt hat ist alarmistische Makulatur.
Wie immer.

Olliver
03.07.2015, 19:53
Wie klimaneutral lebt Stefan Rahmstorf?

In der KlimaLounge von Stefan Rahmstorf ist gerade eine interessante Diskussion entbrannt. Ein Peter Frei fragt, wie klimaneutral leben die Klimaforscher wirklich, da sie ein klimaneutrales Leben als Leitbild vorgeben. Stefan Rahmstorf antwortet darauf dies:

„Lieber Herr Frei, ich trinke sowohl Wasser als auch Wein gerne. Meine Familie gibt aber keinen Cent für fossile Energie aus. Wir haben kein Auto oder sonstige Verbrennungsmotoren, heizen und kochen mit 100% Biogas (ergänzt durch Sonne und Holz), und speisen übers Jahr ziemlich genau doppelt so viel Solarstrom ins Netz von unserem Dach wie wir zurückkaufen.“

Gehen wir das mal Punkt für Punkt durch:

http://www.science-skeptical.de/blog/wie-klimaneutral-lebt-stefan-rahmstorf/0014088/

Und all die fossilen Klima-Konferenz-Sonderflüge!
RAUSWERFEN!

http://www.science-skeptical.de/wp-content/uploads/2015/06/Rahmstorf-Meer.jpeg
Was will dieser Weltuntergangs-Alarmist uns mit DIESEM Bild sagen????

romeo1
03.07.2015, 20:43
Schön zu wissen, wie die Gegenseite mit ihren Daten umgeht. Oliver, wer so rechnet wie ihr, wer soll die ernst nehmen?

Mein lieber Pißmaster, es wäre besser Du würdest Dich in anderen Strängen bei anderen Themen aufhalten, von denen Du ebenfalls keine Ahnung hast.

Liberalist
03.07.2015, 20:57
Meine Familie gibt aber keinen Cent für fossile Energie aus.
und speisen übers Jahr ziemlich genau doppelt so viel Solarstrom ins Netz von unserem Dach wie wir zurückkaufen

Diese beiden Aussagen finde ich genial.

Es gibt ja tasächlich Menschen die behaupten Solarmodule wären Negativenergie:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/ferruccio-ferroni-dipl-ing-eth-zuerich/sind-pv-stromanlagen-in-deutschland-energievernichter-.html

Da ich mich auch in letzter Zeit mit der Thematik des Recyclings der Solarmodule in der BRD beschäftigt habe, weiß ich, dass diese Volkswirtschaft in naher Zukunft ein finanzielles Problem damit haben wird, das Recycling wurde bezüglich der Investition noch garnicht berücksichtigt, die Entsorgung wird ein Problem.

Aber egal, selbst wenn Solarmodule tatsächlich mehr Energie produzieren als diese konsumieren, ist klar, dass bei deren Herstellung fossile Energie verwendet wird.

Daher ist seine Aussage Dünnschiss.

Olliver
04.07.2015, 06:11
Diese beiden Aussagen finde ich genial.

Es gibt ja tasächlich Menschen die behaupten Solarmodule wären Negativenergie:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/ferruccio-ferroni-dipl-ing-eth-zuerich/sind-pv-stromanlagen-in-deutschland-energievernichter-.html

Da ich mich auch in letzter Zeit mit der Thematik des Recyclings der Solarmodule in der BRD beschäftigt habe, weiß ich, dass diese Volkswirtschaft in naher Zukunft ein finanzielles Problem damit haben wird, das Recycling wurde bezüglich der Investition noch garnicht berücksichtigt, die Entsorgung wird ein Problem.

Aber egal, selbst wenn Solarmodule tatsächlich mehr Energie produzieren als diese konsumieren, ist klar, dass bei deren Herstellung fossile Energie verwendet wird.

Daher ist seine Aussage Dünnschiss.




Zwar ist es möglich, mit der Photovoltaik elektrischen Strom zu erzeugen, aber man muss dafür wesentlich mehr Primärenergie einsetzen als an elektrischer Energie dank Nutzung der Sonneneinstrahlung in Deutschland herauszuholen ist. Dabei werden keine Kilowattstunden netto erzeugt, sondern es wird Primärenergie unnütz verschwendet.



Von nachhaltiger Nutzung der Ressourcen kann keine Rede sein.



In Anbetracht der Tatsache, dass bisher in Deutschland nicht weniger als 100 Milliarden Euro für Photovoltaik investiert worden sind, habe ich persönlich Mühe, eine solch absurde und nicht nachhaltige Solarstrom-Energiepolitik zu verstehen. Besser würde die angesetzte Primärenergie in modernen fossil-gefeuerten Kraftwerken zur Stromerzeugung genutzt.



Ferruccio Ferroni, Dipl. Ing. ETH, Zürich

Marlen
04.07.2015, 06:34
Wusste ichs doch .... jetzt hat es wohl jeder gemerkt,
dass wir das Wetter von Afrika haben :schreck:

Olliver
04.07.2015, 06:51
Wusste ichs doch .... jetzt hat es wohl jeder gemerkt,
dass wir das Wetter von Afrika haben :schreck:

Lieber nur das Wetter!
Du verstehst?!
;)

Sprecher
04.07.2015, 09:48
Lieber nur das Wetter!
Du verstehst?!
;)

Auf dieses Dreckswetter kann ich gut und gerne verzichten. Wenn mir heute so ein Arschloch über den Weg laufen sollte dass über diese beschissene Sauhitze ins Schwärmen gerät stehen die Chancen dass er von mir eine kräftige Watsche bekommt sehr gut.

kotzfisch
04.07.2015, 10:01
Auf dieses Dreckswetter kann ich gut und gerne verzichten. Wenn mir heute so ein Arschloch über den Weg laufen sollte dass über diese beschissene Sauhitze ins Schwärmen gerät stehen die Chancen dass er von mir eine kräftige Watsche bekommt sehr gut.

Wenn Du dann gut beschattet mal beginnst Kommas zu verwenden, kann man Deinen Quatsch sogar lesen und verstehen.

Don
04.07.2015, 11:21
Diese beiden Aussagen finde ich genial.

Es gibt ja tasächlich Menschen die behaupten Solarmodule wären Negativenergie:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/ferruccio-ferroni-dipl-ing-eth-zuerich/sind-pv-stromanlagen-in-deutschland-energievernichter-.html

Da ich mich auch in letzter Zeit mit der Thematik des Recyclings der Solarmodule in der BRD beschäftigt habe, weiß ich, dass diese Volkswirtschaft in naher Zukunft ein finanzielles Problem damit haben wird, das Recycling wurde bezüglich der Investition noch garnicht berücksichtigt, die Entsorgung wird ein Problem.

Aber egal, selbst wenn Solarmodule tatsächlich mehr Energie produzieren als diese konsumieren, ist klar, dass bei deren Herstellung fossile Energie verwendet wird.

Daher ist seine Aussage Dünnschiss.

Ja, das wird noch lustig.
Wir haben die letzten 2 Jahre 2 Recyclinganlagen für "Energiespar"lampen geliefert. Eine davon betreue ich mehr oder weniger regelmäßig. Der Grund: abgesehen vom schon als pervers zu bezeichnenden Energieaufwand fallen Phantastillionen Crackprodukte der Beschichtungen an, von denen bei der Planung niemand eine Ahnung hatte.
Ein Atemzug davon wiegt locker 50 Jahre Intensivqualmerei von Gitanes auf.
Unschädlich machen kann man das fast nur noch im Plasmabrenner einer Kampfmittelentsorgung.

Marlen
04.07.2015, 14:16
Lieber nur das Wetter!
Du verstehst?!
;)
... und wie :gib5:

D-Moll
04.07.2015, 20:46
Die Trockenheit und Hitze ist in D unerträglich geworden.
Und da streiten immer noch irgend welche Schwachmatten den Klimawandel ab!

kotzfisch
04.07.2015, 22:07
Die Trockenheit und Hitze ist in D unerträglich geworden.
Und da streiten immer noch irgend welche Schwachmatten den Klimawandel ab!

Niemand streitet Klimawandel ab.

Jeder streitet aber ab, dass Du das überhaupt beurteilen kannst.

Ganz_unten
04.07.2015, 22:15
Die Trockenheit und Hitze ist in D unerträglich geworden.
Und da streiten immer noch irgend welche Schwachmatten den Klimawandel ab!

Niemand streitet Klimawandel ab!
Bestritten wird allerdings, dass durch den kleinen anthropogenen Anteil am atmossphärischen Spurengas CO2 eine zunehmende Erderwärmung verursacht sein soll.
Schon vor 1000 Jahren und auch um 1920 war z.B. der nördliche Teil von Grönland wärmer als heutzutage, das ist erwiesen.

http://joannenova.com.au/2015/06/greenland-warmer-1000-years-ago-warmer-in-the-1920s-too/

Panther
04.07.2015, 22:26
Meine Fresse, 2 Tage Hitze und jetzt kommen die Gläubigen wieder aus ihren Löchern gekrochen.

kotzfisch
04.07.2015, 22:51
Meine Fresse, 2 Tage Hitze und jetzt kommen die Gläubigen wieder aus ihren Löchern gekrochen.

Der ist kein Gläubiger, sondern ein Vollkoffer, der nichts von gar nichts versteht.

Liberalist
04.07.2015, 22:59
Ja, das wird noch lustig.
Wir haben die letzten 2 Jahre 2 Recyclinganlagen für "Energiespar"lampen geliefert. Eine davon betreue ich mehr oder weniger regelmäßig. Der Grund: abgesehen vom schon als pervers zu bezeichnenden Energieaufwand fallen Phantastillionen Crackprodukte der Beschichtungen an, von denen bei der Planung niemand eine Ahnung hatte.
Ein Atemzug davon wiegt locker 50 Jahre Intensivqualmerei von Gitanes auf.
Unschädlich machen kann man das fast nur noch im Plasmabrenner einer Kampfmittelentsorgung.

Hier geht man ja auch von Negativenergie aus. Die Bilanzen werden seit Jahren von den Unternehmen verlangt, diese rücken die aber nicht raus. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Aber nach deiner Aussage hört sich das ja nach massiver Energieverschwendung an.

Liberalist
04.07.2015, 23:01
Die Trockenheit und Hitze ist in D unerträglich geworden.
Und da streiten immer noch irgend welche Schwachmatten den Klimawandel ab!

Seit drei Tagen ist es heiß, meine Güte, es ist Juli.

Die letzten zwei Monate waren viel zu kalt.

Olliver
06.07.2015, 16:48
Seit drei Tagen ist es heiß, meine Güte, es ist Juli.

Die letzten zwei Monate waren viel zu kalt.

Richtig,
kann man auch dan den verhutzelten Kirschen erkennen, die hatten im Frühjahr viel zu kalt.

ENDLICH Sommer.
Toll.
Schwimmen im See.
mmmmmmmmh

Olliver
06.07.2015, 17:46
https://www.youtube.com/watch?v=ZzwDg9KtX2k&feature=youtu.be

Olliver
06.07.2015, 18:02
Auf dieses Dreckswetter kann ich gut und gerne verzichten. Wenn mir heute so ein Arschloch über den Weg laufen sollte dass über diese beschissene Sauhitze ins Schwärmen gerät stehen die Chancen dass er von mir eine kräftige Watsche bekommt sehr gut.

Dafür wurdest du gesperrt?!
;)

MANFREDM
07.07.2015, 07:42
:haha:
Dafür wurdest du gesperrt?!;) :haha:

Er hat den Begriff des Päderasten etwas lässig angewendet, mangels anderer Argumente. Aber die fehlen ja bei Rechtsaußen immer.

Liberalist
08.07.2015, 00:50
http://www.d-perspektive.de/zeitreport-online/umwelt-natur-und-tierschutz/detailansicht/article/offener-brief-an-prof-dr-stefan-rahmstorf-477.html

Olliver
09.07.2015, 05:22
Heute morgen 10 Grad, die Heizung vom Nachbarn brummt gut vernehmlich.

Toller Sommer.
;)

Olliver
09.07.2015, 20:31
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/wetterkarte-46483521-41711694/2,w=559,c=0.bild.jpg


Temperaturschock in Deutschland

Freitag- und Samstagnacht kann es stellenweise zu Nachtfrösten kommen, meldet auch das Institut für Wetter- und Klimakommunikation in Hamburg. Mit Tiefstwerten zwischen 1 bis 3 Grad in zwei Meter Höhe können hier vor allem rund um die Eifel im Bodenniveau leichte Fröste oder Temperaturen um den Gefrierpunkt erreicht werden.
http://www.bild.de/news/inland/wettervorhersage/wetter-bodenfrost-nach-sahara-sommer-hitze-41705206.bild.html

Don
09.07.2015, 21:54
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/wetterkarte-46483521-41711694/2,w=559,c=0.bild.jpg


Temperaturschock in Deutschland

Freitag- und Samstagnacht kann es stellenweise zu Nachtfrösten kommen, meldet auch das Institut für Wetter- und Klimakommunikation in Hamburg. Mit Tiefstwerten zwischen 1 bis 3 Grad in zwei Meter Höhe können hier vor allem rund um die Eifel im Bodenniveau leichte Fröste oder Temperaturen um den Gefrierpunkt erreicht werden.
http://www.bild.de/news/inland/wettervorhersage/wetter-bodenfrost-nach-sahara-sommer-hitze-41705206.bild.html

Ich war die letzten Tage in Karlsruhe.
Nachdem der Dienstag noch julihafte Temperaturen aufwies, war es am Mittwoch bereits angenehm kühl, heute aber eher schon bedecktes Oktoberwetter, zu deutsch scheißkalt wenn man nich gerade physisch schuftete. Jetzt grade wird es auch hier unangenehm schattig draußen.
Wird wohl nix mit heißestem Juli seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen.

kotzfisch
09.07.2015, 23:19
Ich war die letzten Tage in Karlsruhe.
Nachdem der Dienstag noch julihafte Temperaturen aufwies, war es am Mittwoch bereits angenehm kühl, heute aber eher schon bedecktes Oktoberwetter, zu deutsch scheißkalt wenn man nich gerade physisch schuftete. Jetzt grade wird es auch hier unangenehm schattig draußen.
Wird wohl nix mit heißestem Juli seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen.

Freilich, das bekommen die Kurvenjunkies schon hin.

Sprecher
09.07.2015, 23:23
Heute morgen 10 Grad, die Heizung vom Nachbarn brummt gut vernehmlich.

Toller Sommer.
;)

Jedenfalls müssen die Leute nicht reihenweise ins Krankenhaus geschafft werden wie neulich bei der Assi-Hitze.

Sprecher
09.07.2015, 23:26
Ich war die letzten Tage in Karlsruhe.
Nachdem der Dienstag noch julihafte Temperaturen aufwies, war es am Mittwoch bereits angenehm kühl, heute aber eher schon bedecktes Oktoberwetter, zu deutsch scheißkalt wenn man nich gerade physisch schuftete. Jetzt grade wird es auch hier unangenehm schattig draußen.
Wird wohl nix mit heißestem Juli seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen.

Kann auch jeder normalpigmentierte Mensch drauf verzichten. Allen anderen sei die Auswanderung in äquatornahe Gegenden ans Herz gelegt.

Shahirrim
09.07.2015, 23:31
Freilich, das bekommen die Kurvenjunkies schon hin.

Wenn nicht, haben sie ja die Rekordtemperatur von 40,3 °. Die kann man sicher drei mal in irgendeine Formel einbauen.

Sprecher
09.07.2015, 23:34
Freilich, das bekommen die Kurvenjunkies schon hin.

Leute die 9/11 für authentisch halten und gleichzeitig an die grosse Weltklimaverschwörung glauben sind irgendwie zum Brüllen komisch.

Shahirrim
09.07.2015, 23:36
Richtig,
kann man auch dan den verhutzelten Kirschen erkennen, die hatten im Frühjahr viel zu kalt.

...
Ähm, wo sind die verhunzelt? Die sehen ganz anständig aus dieses Jahr.

Shahirrim
09.07.2015, 23:37
Leute die 9/11 für authentisch halten und gleichzeitig an die grosse Weltklimaverschwörung glauben sind irgendwie zum Brüllen komisch.

Glaubst du eigentlich an den "Menschengemachten" Klimawandel?

Ich bin eher so einer, der glaubt, dass sich das Klima ändert (welche Richtung ist mir noch nicht klar). Aber das, weil es das immer mal tat. Nicht wegen der Menschen.

Sprecher
09.07.2015, 23:49
Glaubst du eigentlich an den "Menschengemachten" Klimawandel?

Ich bin eher so einer, der glaubt, dass sich das Klima ändert. Aber das, weil es das immer mal tat. Nicht wegen der Menschen.

Im globalen Masstab eher weniger, regional durch die Verbauung der Landschaft schon eher. Lächerlich finde ich wenn die Skeptiker z.b. behaupten der DWD und andere Wetterdienste würden ihre Temperaturmessungen manipulieren um eine Erwärmung zu suggerieren die es in Wirklichkeit gar nicht gäbe.
Dass die meisten "Skeptiker" aus dem Umfeld der US-Neocons und Zionisten stammen macht mir diese Bande noch suspekter. Auch hier sind es ja hauptsächlich die USrael-Claquere die sich bei diesem Thema ganz besonders hervortun. Broders Blog "Achse des Guten" hat das Thema ebenfalls ständig auf der Agenda.
Hier ein interessanter Artikel aus der FAZ über die Querverbindungen der Klimaskeptiker zu US-Neocons und sogar den Antideutschen in der BRD:



Der deutsche Kooperationspartner von „Spiked“ ist das Magazin „Novo Argumente“. Seit 1992 streitet es, so die Eigenwerbung, „für Fortschritt, Humanismus und für eine bessere Zukunft durch mehr Wachstum und Freiheit für alle“. Über seine Sponsoren schweigt „Novo“. Man kann aber die Vernetzung der Gruppen leicht beschreiben: „Novo“ ist nicht nur mit „Spiked“, sondern auch mit der „Achse des Guten“ verlinkt, neben Dirk Maxeiner und Michael Miersch gehören mit David Harnasch, Vera Lengsfeld, Cora Stephan und Vince Ebert weitere Autoren der „Achse“ auch zu „Novo“.

Aber Thomas Deichmann, Chef des Magazins, ist, wenn es darauf ankommt, ganz ungebunden: Dann schreibt er etwa für die linksradikale, „antideutsche“, vom nordrhein-westfälischen Verfassungsschutz beobachtete „Jungle World“, und zwar in einem Tonfall, der der Klientel angepasst ist: In der Öko-Bewegung und der Kritik am Mais von Monsanto sieht er „rechte Nationalisten, buntgemischte USA-Kritiker, dazu Verteidiger der deutschen Scholle, allerlei esoterisch-okkulte Fortschrittsmuffel und Stammtischspezialisten fast aller Parteien“. Tatsächlich hat „Novo“ eine ähnliche Geschichte wie „Spiked“, das Magazin ist aus einer Frankfurter Uni-Gruppe namens „Linkswende“ hervorgegangen.

http://www.faz.net/aktuell/wissen/klima/klimaskeptiker-die-letzten-fortschrittsglaeubigen-1901995-p2.html

Insofern verwundert es tatschlich überhaupt nicht dass gerade die 9/11-Gläubigen an die grosse, "antiamerikanische" Weltklimaverschwörung glauben.

Sprecher
09.07.2015, 23:58
Ähm, wo sind die verhunzelt? Die sehen ganz anständig aus dieses Jahr.

Das Frühjahr war ja auch gar nicht kalt. Die Mitteltemperaturen von März bis Mai lagen über dem langjährigen Mittel.
http://www.bernd-hussing.de/Archivdateien/Archiv.htm

Genau wegen solcher dämlichen Sprüche über angeblich kalte Frühjahre die keine waren u.ä. von denen es in diesem Thread nur so wimmelt (unerreicht ist der Stuss den Nachtschwester Ingeborg hier immer verlinkt) kann ich diese ganze Skeptikerbande nicht im Geringsten ernstnehmen . Die plappern nur nach was auf ihren depperten Blogs steht und haben noch nie in ihrem Leben eigene Wettermessreihen aufgezeichnet, wollen aber alles besser wissen.
Wenn die Skeptiker sich auf den zweifelhaften CO2-Hype beschränken würden wäre es was anderes, aber die Herrschaften streiten regelmässig ab dass es überhaupt eine Erwärmung gäbe, vielmehr würde es ganz im Gegenteil immer kälter werden usw.

Shahirrim
10.07.2015, 00:06
Das Frühjahr war ja auch gar nicht kalt. Die Mitteltemperaturen von März bis Mai lagen über dem langjährigen Mittel.
http://www.bernd-hussing.de/Archivdateien/Archiv.htm

Genau wegen solcher dämlichen Sprüche über angeblich kalte Frühjahre die keine waren u.ä. von denen es in diesem Thread nur so wimmelt (unerreicht ist der Stuss den Nachtschwester Ingeborg hier immer verlinkt) kann ich diese ganze Skeptikerbande nicht im Geringsten ernstnehmen . Die plappern nur nach was auf ihren depperten Blogs steht und haben noch nie in ihrem Leben eigene Wettermessreihen aufgezeichnet, wollen aber alles besser wissen.
Wenn die Skeptiker sich auf den zweifelhaften CO2-Hype beschränken würden wäre es was anderes, aber die Herrschaften streiten regelmässig ab dass es überhaupt eine Erwärmung gäbe, vielmehr würde es ganz im Gegenteil immer kälter werden usw.

Ja, die Höhe war ja der angeblich extrem kalte Winter 2014, die hier jemand schrieb. Da dachte ich auch, wo leben die?

Dieses Jahr war gar nichts los. 2013 war es durchaus kalt, aber nicht so kalt, dass die Alster offiziell frei gegeben wurde und dort Buden aufgestellt wurden.