+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Merkels Wahlkampf und Thema US-Außenpolitik

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von Victor
    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    14

    Standard Merkels Wahlkampf und Thema US-Außenpolitik

    Die meisten Deutschen empfinden Merkels Anbiederungstour, die sie gegenüber den US-Kriegstreibern von der Sorte Bush und Rumsfeld gefahren hat bzw. fährt, als abstoßend. Vielen graust es bei der Vorstellung einer Kanzlerin Merkel, die mit Bush und Rumsfeld Händchen hält.
    Die Frage ist, ob Merkel so dumm ist, dass sie im Wahlkampf Schröder als den bösen "Zerstörer der guten transatlantischen Beziehungen" und sich selbst als Garantin für die "deutsch-amerikanische Freundschaft" präsentieren wird. Das Beste, was sie tun kann, um Schröder Punktvorteile bei den Wählern zu verschaffen. Wenn Merkel klug beraten sein will, wird sie das Thema USA aus dem Wahlkampf heraushalten. Bislang ist die Union merklich still, was die Vorwürfe an die Bundesregierung anbetrifft zum Thema "transatlantische Beziehungen"... Die Strategen von der Union haben es vielleicht langsam begriffen, dass sich bei "deutsch-amerikanischen" Treueschwüren bei den deutschen Wählern Unwillen regt...

  2. #2
    in memoriam Benutzerbild von WALDSCHRAT
    Registriert seit
    14.05.2003
    Ort
    LK Schleswig-Flensburg
    Beiträge
    6.265

    Standard

    FALSCH!

    Merkel wird gut beraten sein -auch im Sinne der Wirtschaft (gerade im Hinblick auf potentielle ausländische Investoren) -in puncto Transatlantisches Bündnis wieder positive Akzente zu setzen. Der gnadenlose Amihaß muß endlich ein Ende haben. Es ist schon erstaunlich, wie schnell da links- und rechtsextrem -auch hier in diesem Forum- zum Schulterschluß kommen.

    Bush wird sicherlich Hilfen für den Irak merito einfordern wenn der Schröder/Fischerdreck im Herbst endgültig verschwunden sein wird. Diese Hilfe muß mE nicht durch Soldaten gestellt werden. Sie kann und soll sich mE mit dem Wiederaufbau des Landes befassen.

    Ich schrieb es schonmal a.a.O.

    Die Zeiten, in denen D hätte Weltmacht werden können, sind definitiv vorbei. Was bleibt, ist die Frage, ob wir Mc. Doof, Disney und andere Ami-Errungenschaften akzeptieren wollen, oder ob wir es chique finden, die Ehefrau in schwarz verhüllt drei Meter hinter uns herspazierend sehen zu wollen. Diese Ehefrau hat außer "Hausfrau" keinen Job, keinen Führerschein und die Töchter dürfen nicht mehr in die Schule gehen.

    Mein Voting ist da klar!!!

    Gruß

    Henning


    R E N E G A T
    *
    "Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher."
    Franz-Josef Strauß


  3. #3
    Vater der Drachen Benutzerbild von Skorpion968
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    44.640

    Standard

    Zitat Zitat von WALDSCHRAT
    Die Zeiten, in denen D hätte Weltmacht werden können, sind definitiv vorbei. Was bleibt, ist die Frage, ob wir Mc. Doof, Disney und andere Ami-Errungenschaften akzeptieren wollen, oder ob wir es chique finden, die Ehefrau in schwarz verhüllt drei Meter hinter uns herspazierend sehen zu wollen. Diese Ehefrau hat außer "Hausfrau" keinen Job, keinen Führerschein und die Töchter dürfen nicht mehr in die Schule gehen.
    Meinst du nicht, dass es da auch noch viel Platz dazwischen gibt? 8o

    Ich denke nicht, dass ich meine Frau mit Kopftuch hinter mir herschleppen muss, nur weil ich das Schwachhirn und den Kriegstreiber Bush kritisch beurteile. Er hat sich über UN-Resolutionen hinweg gesetzt und in einem Land, das nachweislich NICHT gegen Waffengesetze verstoßen hat, ein Blutbad in der Zivilbevölkerung angerichtet. Nach allen heute geltenden Regelungen und Ansichten ist dieser Mann ein Anstifter zur Folter und zum Massenmord. Sorry, aber da gibt es kaum was zu beschönigen!

    Ich teile die Weltanschauungen der Muslimen ebenfalls nicht und ich verurteile jede Form der Frauendiskriminierung oder des "heiligen Kriegs" aufs Schärfste! Das heißt aber sicherlich nicht, dass ich mich mit der amerikanischen Weltpolitik oder ihrer Mc Doof-Kultur in irgendeiner Weise einverstanden erklären muss, geschweige denn dieses System noch in irgendeiner Form unterstützen möchte!

    Hier gibt es nicht nur Schwarz und Weiß, sondern noch eine ganze Menge Grautöne. Wenn ich mich drastisch gegen die muslimische Weltanschauung zur Wehr setze, brauche ich dazu die amerikanische Weltpolizei am allerwenigsten.

    Ach ja, noch was:
    Was die Bush-Regierung dort im Irak an Tod und Zerstörung hinterlassen hat, das sollen sie gefälligst schön selbst wieder glattbügeln. Die Drahtzieher können froh genug sein, dass man sie nicht vors internationale Kriegsverbrecher-Tribunal geschleift hat!

  4. #4
    in memoriam Benutzerbild von WALDSCHRAT
    Registriert seit
    14.05.2003
    Ort
    LK Schleswig-Flensburg
    Beiträge
    6.265

    Standard

    @ Skorpion968

    Warte noch 10 Jahre. Dann haben wr die EU Verfassung durch, das Antidiskriminierungsgesetz und ebenso die ersten Parteigründungen islamischer Parteien hier zu verzeichnen. Wenn es z.B. nach Fischer geht, der auch schon laut darüber "nachgedacht" hat, die EU auf Teile Nordafrikas zu erweitern,dann müßte auch Dir auch klar sein, was uns blüht.

    Bei aller (berechtigten) Kritik gegenüber der Bush-Administration:

    Verwechsle sie bitte nicht mit den Amerikanern als Volk.

    Gruß

    Henning


    R E N E G A T
    *
    "Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher."
    Franz-Josef Strauß


  5. #5
    Vater der Drachen Benutzerbild von Skorpion968
    Registriert seit
    29.03.2005
    Ort
    Münster
    Beiträge
    44.640

    Standard

    Zitat Zitat von WALDSCHRAT
    @ Skorpion968

    Warte noch 10 Jahre. Dann haben wr die EU Verfassung durch, das Antidiskriminierungsgesetz und ebenso die ersten Parteigründungen islamischer Parteien hier zu verzeichnen. Wenn es z.B. nach Fischer geht, der auch schon laut darüber "nachgedacht" hat, die EU auf Teile Nordafrikas zu erweitern,dann müßte auch Dir auch klar sein, was uns blüht.

    Bei aller (berechtigten) Kritik gegenüber der Bush-Administration:

    Verwechsle sie bitte nicht mit den Amerikanern als Volk.

    Gruß

    Henning
    Nein, das möchte ich wirklich nicht miteinander verwechseln. Deshalb habe ich mich auch explizit auf die "Bush-Regierung" bezogen. Ich kann zwar die weltpolitische Ignoranz der amerikanischen Bevölkerung nicht nachvollziehen, die wohl auch für die Wiederwahl von Bush mitverantwortlich war. Aber ich würde die Vorwürfe dennoch nicht auf die amerikanischen Bürger abwälzen. Ich kann es einfach nicht verstehen, dass die amerikanische Regierung für den Irak-Krieg nicht von der UN zur Verantwortung gezogen wird.

    Deine Vorahnungen kann ich nicht teilen. Selbst mit EU-Verfassung, Antidiskriminierungsgesetz und Parteigründungen sehe ich keinen Anlass eine Kultur-Überstülpung zu vermuten. Ich halte es für wichtig, sich im Alltag gegen jede Form der Diskriminierung zu wehren. Dann werden solche Strömungen keine Chance haben. Dazu braucht man m.E. keinen Krieg und keinen Völkermord.

    Bin aber natürlich auch kein Hellseher und hoffe, dass deine 10-Jahres-Prognose nicht eintreten wird.

  6. #6

    Standard

    Merkel wird sicherlich die deutsche Version der "Eisernen Lady" Maggie Thatcher sein, falls die am 18. September tatsächlich Bundeskanzlerin wird.

    Na klasse, der Sozialabbau und die Zahl der Kriege (im Ausland) wird einen neuen Aufschwung kriegen. :angry:
    Geändert von Roter Prolet (29.05.2005 um 12:12 Uhr)
    Die herrschende Politik ist nicht Sachzwang-geleitet, sondern Interessen-diktiert. Sie hat Profiteure. Deren Einfluss allerdings begründet sich nicht in Wählerstimmen, sondern in wirtschaftlicher Macht.

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    07.02.2005
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    4.843

    Standard

    Zitat Zitat von Victor
    Die meisten Deutschen empfinden Merkels Anbiederungstour, die sie gegenüber den US-Kriegstreibern von der Sorte Bush und Rumsfeld gefahren hat bzw. fährt, als abstoßend. Vielen graust es bei der Vorstellung einer Kanzlerin Merkel, die mit Bush und Rumsfeld Händchen hält. ...

    Das wäre ein postiver Punkt an Merkels Politik. Ich wäre überaus froh, wenn sie intensive und gute Beziehungen zu unseren Freunden und Befreiern hält !!!

    Und nicht auf der Antiamerikawelle mitschwimmen würde

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Victor
    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von Skorpion968
    Ach ja, noch was:
    Was die Bush-Regierung dort im Irak an Tod und Zerstörung hinterlassen hat, das sollen sie gefälligst schön selbst wieder glattbügeln. Die Drahtzieher können froh genug sein, dass man sie nicht vors internationale Kriegsverbrecher-Tribunal geschleift hat!
    Stimme dir zu. Wir werden mit Merkel eine Kanzlerin bekommen, die den Überfall der USA auf den Irak als "notwendig" und "richtig" gepriesen hat. Eine ihrer ersten Amtshandlungen wird es sein, unverbrüchliche Treue zu den US-Kriegstreibern zu schwören und Bush um Entschuldigung für das deutsche Nein zum Krieg zu bitten... Rosige Aussichten... Was für eine Alternative zwischen Schröder und Merkel... :rolleyes:

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von BMW M6
    Registriert seit
    09.02.2005
    Ort
    Oberpfalz und München
    Beiträge
    1.205

    Standard

    Zitat Zitat von Skorpion968
    Wenn ich mich drastisch gegen die muslimische Weltanschauung zur Wehr setze,...
    Darf ich erfahren wie?

  10. #10
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    51.447

    Daumen hoch!

    Zitat Zitat von WALDSCHRAT
    @ Skorpion968

    Warte noch 10 Jahre. Dann haben wr die EU Verfassung durch, das Antidiskriminierungsgesetz und ebenso die ersten Parteigründungen islamischer Parteien hier zu verzeichnen. Wenn es z.B. nach Fischer geht, der auch schon laut darüber "nachgedacht" hat, die EU auf Teile Nordafrikas zu erweitern,dann müßte auch Dir auch klar sein, was uns blüht.

    Bei aller (berechtigten) Kritik gegenüber der Bush-Administration:

    Verwechsle sie bitte nicht mit den Amerikanern als Volk.

    Gruß

    Henning
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Nutzer die den Thread gelesen haben : 0

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben