+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 4 5 6 7 8
Zeige Ergebnis 71 bis 76 von 76

Thema: 37.000 unnötige Tode jedes Jahr im Krankenhaus

  1. #71
    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“ Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    23.846

    Standard AW: 37.000 unnötige Tode jedes Jahr im Krankenhaus

    In Berlin kommt es zu einem in Deutschland wohl bisher einmaligen Vorfall! Die komplette Abteilung eines landeseigenen Vivantes-Klinikums will den Arbeitgeber und damit das Krankenhaus wechseln. Ursache seien die schlechten Arbeitsbedingungen und die Dauerbelastung.

    Schlechte Arbeitsbedingungen bei Vivantes
    38 Ärzte und Pfleger schmeißen hin



    Um bessere Arbeitsbedingungen zu bekommen, wechselt fast eine ganze Klinikabteilung eigenmächtig das Krankenhaus. Elf Ärzte und 27 Pflegekräfte haben am Zentrum für Infektiologie und HIV des Berliner Auguste-Viktoria-Klinikums gekündigt. Dem Vivantes-Konzern, zu dem das Haus in Schöneberg gehört, kehren sie so aus Protest den Rücken.

    „Die Belastung für Ärzte und Pflegekräfte ist hoch, die Situation ist angespannt“

    Ab dem 1. April bauen sie eine ähnliche Abteilung im kirchlichen St. Joseph-Krankenhaus in Tempelhof auf. Nur einige wenige bleiben bei Vivantes. „Die Belastung für Ärzte und Pflegekräfte ist hoch, die Situation ist angespannt“, sagt ein Vivantes-Mitarbeiter der betroffenen Abteilung. Doch das Problem sei an anderen Häusern ähnlich. Auch dort fehle Personal und Zeit. Trotzdem wünscht man sich jetzt, dass es im St. Joseph-Krankenhaus besser laufe als bisher, so der Mitarbeiter. Bis Ende März sind die elf Ärzte und 27 Pflegekräfte noch am Auguste-Viktoria-Klinikum angestellt, der Betrieb läuft also weiter.


    Der bisherige Chefarzt Keikawus Arastéh geht in Rente. Seine Mitarbeiter fliehen vor Vivantes.
    Foto: Vivantes

    Entgegen der Berichte anderer Medien wird der bisherige Chefarzt PD Dr. Keikawus Arastéh nicht in das St. Josephs-Krankenhaus wechseln, wie deren Sprecherin Corinna Riemer klarstellt. Arastéh, der als internationale Koryphäe in der Aids-Forschung gilt, geht in Rente. Neuer Chefarzt am Krankenhaus in Tempelhof soll nach KURIER-Recherechen Dr. Hartmut Stocker werden, bisher noch Oberarzt am Vivantes-Standort in Schöneberg.
    weiter auf:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

  2. #72
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    32.298

    Standard AW: 37.000 unnötige Tode jedes Jahr im Krankenhaus

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    In Berlin kommt es zu einem in Deutschland wohl bisher einmaligen Vorfall! Die komplette Abteilung eines landeseigenen Vivantes-Klinikums will den Arbeitgeber und damit das Krankenhaus wechseln. Ursache seien die schlechten Arbeitsbedingungen und die Dauerbelastung.
    weiter auf: Schlechte Arbeitsbedingungen bei Vivantes
    38 Ärzte und Pfleger schmeißen hin

    .. geht man auf die Internetseite , kann man erfahren , daß Dr. Matthias Kollatz im Aufsichtsrat von Vivantes ist und er ist , deutscher Politiker , Finanzsenator von Berlin und Vorsitzender des Vorstandes der Tarifgemeinschaft deutscher Länder. … siehe wiki !! ** Finanzsenator Kollatz übernimmt Vivantes-Aufsichtsratsvorsitz **
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  3. #73
    „Ich liebe – Ich liebe doch alle – alle Menschen – Na ich liebe doch – Ich setze mich doch dafür ein.“ Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    23.846

    Standard AW: 37.000 unnötige Tode jedes Jahr im Krankenhaus

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. geht man auf die Internetseite , kann man erfahren , daß Dr. Matthias Kollatz im Aufsichtsrat von Vivantes ist und er ist , deutscher Politiker , Finanzsenator von Berlin und Vorsitzender des Vorstandes der Tarifgemeinschaft deutscher Länder. … siehe wiki !!
    War da nicht auch der Mann von S. Chebli? Lese gerade, er ist jetzt in einer Privatklinik.....
    "Politiker und Journalisten. Das sind beides Kategorien von Menschen, denen gegenüber größte Vorsicht geboten ist: Denn beide reichen vom Beinahe-Staatsmann zu Beinahe-Verbrechern. Und der Durchschnitt bleibt Durchschnitt."

    Helmut Schmidt In einer Rede vor Studenten in Freiburg, 1995

  4. #74
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    32.298

    Standard AW: 37.000 unnötige Tode jedes Jahr im Krankenhaus

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    War da nicht auch der Mann von S. Chebli? Lese gerade, er ist jetzt in einer Privatklinik.....
    .. wollte gerade schreiben ** streiche das ? *** Chebli ist mit Nizar Maarouf verheiratet, der bis Januar 2019 Geschäftsführer des [Links nur für registrierte Nutzer]-Anbieters [Links nur für registrierte Nutzer] International Medicine war ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>> []


  5. #75
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    23.746

    Standard AW: 37.000 unnötige Tode jedes Jahr im Krankenhaus

    Zitat Zitat von Bolle Beitrag anzeigen
    War da nicht auch der Mann von S. Chebli? Lese gerade, er ist jetzt in einer Privatklinik.....
    stimmt nicht: Hier ist der Ehemann: deshalb auch die Zustände in der Vivantes Klinik - weshalb ein Kollektiv von 37 Fachkräften abgewandert ist. Jetzt ergibt die Sache einen Sinn.

    [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer] › permalink






    LEITER DER KLINIK IST EHEMANN VON SAWSAN CHEBLI Verantwortlich für diese Zustände ist der Geschäftsführer der Vivantes Kliniken, Nizar Maarouf.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    EHEMANN VON SAWSAN CHEBLI LÄSST PATIENTEN HINTER VERSCHLOSSEN TÜREN IN IHREN EIGENEN EXKREMENTEN



    Sawsan Chebli [ˈsɔːˌsan ˈʃɪbˌli] (* 26. Juli 1978 in West-Berlin) ist eine deutsche ... Chebli ist mit Nizar Maarouf verheiratet, der bis Januar 2019 Geschäftsführer des Medizintourismus-Anbieters Vivantes International Medicine war und ...
    [Links nur für registrierte Nutzer] › berlin › tempelhof-schoeneberg › so-laeuft-der-p...






    vor 4 Tagen - Elf Ärzte und 27 Pflegekräfte verlassen die renommierte Infektiologie-Abteilung. Sie wechseln vom Auguste-Viktoria-Klinikum ans katholische ...

  6. #76
    DR 2.0 statt DDR 2.0 Benutzerbild von Registrierter
    Registriert seit
    30.04.2006
    Beiträge
    17.472

    Standard AW: 37.000 unnötige Tode jedes Jahr im Krankenhaus

    Zitat Zitat von Laotse Beitrag anzeigen
    Auch in Deutschland ist es ein hohes Risiko, wenn man in ein Krankenhaus kommt.



    Gleichzeitig geben wir über 20 Milliarden für Migranten und deren nutzlose Integrationsversuche aus.

    Danke Regierung, danke Gutmenschen, danke Linke :=
    das dürften inzwischen locker 120 Milliarden sein.
    Der GROSSE AUSTAUSCH ist der moderne Völkermord:
    Stufe 1: Geburtenreduzierung
    Stufe 2: Besiedlung per Massenmigration


    Heimatforum

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 08:51
  2. 1 Million Tote durch Malaria jedes Jahr
    Von Lichtblau im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 21.06.2007, 16:17
  3. Subbi klärt auf: Unnötige Paragraphen
    Von subba im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.02.2004, 12:13

Nutzer die den Thread gelesen haben : 44

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben